Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.378 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Finanzen
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Musik
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Finanzen
8.
Unterhaltung
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Familie & Kinder
8.
Thriller
9.
Liebesgeschichten
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Familie & Kinder
7.
Liebesgeschichten
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Max Giesinger
7.
The Weeknd
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
Disturbed

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Various Artists
8.
Andreas Gabalier
9.
Genetikk
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Andreas Gruber
5.
Simon Beckett
6.
Judy Astley
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nele Neuhaus
9.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 23:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

354 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

8. September 2014

Hitman GO für iOS über Promo Codes kostenlos herunterladen

Bei IGN kann man diesen Monat den rundenbasierten Stealth-Puzzler Hitman GO über einen Promo Code kostenlos herunterladen.

Bildschirmfoto 2014 09 08 um 23 14 32

Spart im Endeffekt 4,49 Euro, die dieses Spiel derzeit im App Store kostet. Zur Installation wird ein iPhone, iPad oder iPod touch mit iOS 6.0 minimal vorausgesetzt.

-> http://www.ign.com/prime/promo/hitman-go-free

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Event: Livestream und Newsticker

Liveticker_9-9-14

Präsentation von iPhone 6 und iWatch in Echtzeit erleben

Apple wird das Special Event am Dienstagabend ab 19 Uhr als Live-Videostream im Netz zeigen. Für alle, die schnell und auf Deutsch über sämtliche Neuheiten informiert werden möchten, gibt es zeitgleich auf Apfel-Live.de einen Newsticker mit Internetradio und Chat. Ein Gemeinschaftsprojekt von Apfelpage.de, iPlayApps.de, Macintalk.de, Tekonaut.de, AppleNow.de und GeekOut.de. Beginn: 18:30 Uhr. Jetzt besuchen...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #391 (That’s So Tomorrow!)

IFA

Bits und so Express

News

  • iCloud-Hack
  • Marc Newsons Flugzeuginteriör
  • Dell UP2715K Retinöser Monitor
  • Details iPhone 6: Programmierbare Standby-Taste, One-Hand-Modus
  • iWatch-SDK
  • Kein iCloud für HealthKit-Apps

Sponsoren

  • Squarespace
    • Website, Portfolio oder Blog. Einfach, gehostet und mit tollem Design und Interface
    • 14 Tage gratis testen, ohne Kreditkarte
    • Jahresvertrag zu gewinnen: Test-Site gestalten und mit #squarespaceundso an Timo twittern.
    • 10% Rabatt mit Code GADGET
  • Hover.com Domain-Registrar
    • Domains ohne Blödsinn und mit tollem Service
    • Für Neukunden: 10% auf alle Domains auf hover.com/schnitzelweb2000 oder Code schnitzelweb2000

Picks

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp down! WhatsApp Messenger zeigt Verbinden (08.09.2014)

Störung bei dem populären WhatsApp Messenger! Momentan können per WhatsApp keine Nachrichten versendet oder empfangen werden, auch an Datenschutz-Einstellungen kann man nichts verändern oder den Status der Kontakte einsehen (Zuletzt online, etc.). In der App heißt es nur noch “Verbinden…”, doch eine Verbindung wird momentan nicht hergestellt. Wir können nicht sagen, wie lange die Störung noch anhalten wird, doch wir haben die Vermutung, dass die Störung mit dem heute ausgerollten WhatsApp Update zusammenhängt. Durch das Update werden die WhatsApp Server aktuell gestürmt und können die Last nicht verarbeiten. Ob die gesamte Welt von dem WhatsApp-Ausfall betroffen ist, wissen wir bisher nicht, doch es ist sehr wahrscheinlich, dass das Update weltweit gleichzeitig verfügbar ist. Als Empfehlung können wir nur geben, die Downtime abzuwarten. In 1-2 Stunden dürfte die Lage sich wieder verbessern.

Infos zum WhatsApp Update

Das WhatsApp Update von heute (08.09.2014) trägt die Nummer 2.11.9 und bringt zahlreiche neue Funktionen mit sich. Man kann ab sofort Chats und Gruppen archivieren, noch schneller auf die Kamera zugreifen, Slow-Motion Videos vom iPhone 5s senden, einen genaueren Standort per Stecknadel senden und es gibt neue Hintergründe und Nachrichten-Töne. Gesamter Changelog:
  • Archivierung von Chats und Gruppen
  • Beschriftung für Bilder und Videos
  • Schnellzugriff für Kamera, um Bilder aufzunehmen und zu senden
  • Slow-Mo Videos können gesendet werden (nur iPhone 5s)
  • Videos können gekürzt werden, bevor sie gesendet werden
  • Standort senden: Support für Satelliten- und Hybrid-Ansicht und Stecknadel ziehen für genaueren Standort
  • Neue Einstellungsmöglichkeiten zum Medien-Download
  • Neue Hintergründe
  • Neue Mitteilungstöne
  • Bei Problemen mit der App können Screenshots gesendet werden
WhatsApp Messenger (AppStore Link) WhatsApp Messenger
Hersteller: WhatsApp Inc.
Freigabe: 4+2.5
Preis: Gratis
Wenn ihr das gleiche Problem mit WhatsApp habt, dann schreibt es doch einfach in einen Kommentar. Ansonsten werden wir diesen Artikel aktuell halten und berichten, sobald die Störung wieder behoben ist. 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: QuoteBook, Wonderputt und App-Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

WhatsApp mit umfangreichen Update.

WhatsApp hat jetzt sein vor einigen Tagen versprochenes Update freigegeben. Es beinhaltet eine ganze Menge an Neuerungen, was genau, lest ihr in unserem Artikel.

MSN für iOS optimiert.

Microsoft modernisiert sein Microsoft-Onlineportal MSN. Wer es nicht kennt: Bei MSN kann sich der Nutzer ein eigenes News-Portal zusammenstellen. In den kommenden Wochen werden dann auch neue Apps (vorher Bing-Apps) verfügbar sein, die auch für iOS optimiert sein werden.

Wonderputt für lau laden

Dieses Spiel spielt mit Perspektive. Wonderputt ist auf dem iPad eine echte Empfehlung. Schaut es euch an, ist aktuell gratis, ihr spart dabei 89ct.
Wonderputt
Preis: 0,89 €

Puzzle-Adventure “Valiant Hearts: The Great War”

"Valiant Hearts: The Great War" erzählt im Comic-Stil eine Geschichte von Zertrümmerung und Leid. Mitten drin steht ihr – immer vor neuen Rätseln, die ihr lösen müsst. Ein etwas anderer Blick auf den Weltkrieg. Neu im App Store.

App-Tipp des Tages: QuoteBook.

In QuoteBook könnt ihr Zitate von Personen bündig sammeln. Vielleicht ja direkt morgen zum Apple-Event, dann wird es sicher schnell voll.

Die besten iOS-Rabatte.

Fotografie: "Waterlogue" (Universal) ist im Preis gesenkt: Heute nur €1.79 statt €2.69.
Waterlogue
Preis: 1,79 €
Nützliches: Sehenswert und rabattiert: "Normal: Battery Analytics" (iPhone). Kostenpunkt: 89ct statt 2,69 €
Normal: Battery Analytics
Preis: 0,89 €
Produktivität: Doch noch ein Countdown für das Apple-Event? "Countdown Me" (iPhone). Ersparnis: €1.79.
Countdown Me
Preis: 1,79 €
Spiele: "Red Crow Mysteries: Legion…" (iPhone) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €4.49. Spiele: Die Entwickler von "Red Crow Mysteries: Legion…" (iPad) bieten heute ihre App unentgeltlich an. Somit spart ihr: €5.99 Produktivität: "Python 3.0 for iOS" (Universal) kostet 89 Cent. Der Rabatt ist leider schon vorbei..
Python 3.0 für iOS
Preis: 0,89 €

Die besten Mac-Rabatte.

Ohne Geld geht der es bei der Anwendung "Tube – Video Converter for…" – Zuvor: €5.99. Reduzierung bei "Atlantic Quest 2". Heute kostet die Anwendung €3.59 statt €5.99.
Atlantic Quest 2
Preis: 3,59 €
"Photo-Resizer" gibts zum Sparpreis von €1.79. Zuvor verlangten die Entwickler €5.49.
Photo-Resizer
Preis: 1,79 €
"Weather Live" gerade verbilligt: Die App kostet €2.69 statt €3.59.
Wetter Live
Preis: 2,69 €
Null Euro kostet "FreeMem" heute. Aber nicht mehr lange, bald erhöht sich der Preis wieder auf 89ct.
FreeMem
Preis: Kostenlos
"ColorStrokes" fällt im Preis von €4.49 auf €1.79.
ColorStrokes
Preis: 1,79 €
Ein Griff zu "Mindown – Take Notes, Write…" lohnt, denn sie ist um €5.49 gesenkt und damit kostenlos. "Mah Jong Solitaire 2" ist im Preis gesenkt: Heute nur €4.49 statt €5.99.
Mah Jong Solitaire 2
Preis: 4,49 €
Für die Mac-App "Red Crow Mysteries: Legion…" zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch €5.99. "Vogue MK2 Synthesizer" ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin 89ct.
Vogue MK2 Synthesizer
Preis: Kostenlos
Rabatt bei "Fortis". €1.79 war mal. Heute: 89 Cent.
Fortis
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 5,5“-Bildschirm: iPad-ähnliche Darstellung von Apps im Landscape-Modus?

Während die 4,7-Zoll-Version des iPhone 6 offenbar lediglich mehr Platz für die bereits von den bisherigen iPhones bekannte Benutzeroberfläche bieten wird, scheint Apple das größere Display beim Modell mit 5,5 Zoll für eine verbesserte Darstellung im Landscape-Modus zu verwenden. Dies geht aus dem iOS-Simulator in Xcode hervor, der von einem Entwickler für die höhere Auflösung des 5,5-Zoll-Modells manipuliert wurde. Spätestens morgen Abend wissen wir mehr.

Während die...

iPhone 6 mit 5,5“-Bildschirm: iPad-ähnliche Darstellung von Apps im Landscape-Modus?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples mobiler Bezahlservice mit Bonusprogrammen?

Wir sind echt gespannt auf die morgige Apple Keynote. Auch wenn schon viele Neuerungen bekannt zu sein scheinen, lassen wir uns gerne überraschen, welche Neuheiten Apple tatsächlich vorstellen wird. Das Flint Center, in dem schon der Original-Macintosh vorgestellt wurde, wurde seit Jahren mal wieder von Apple ausgewählt und der Hersteller aus Cupertino hat auf dem Veranstaltungsgelände ein eigenes Gebäude für das morgige Event errichtet. Die Sicherheitsmaßnahmen rund um das Flint Center sind immens und niemand betritt das Gelände, ohne vorher ausreichend kontrolliert worden zu sein.

visa_nfc_payment

Mobiler Bezahlservice mit Bonusprogramm?

Eine der Neuerungen, die Apple am morgigen Tag zusammen mit dem iPhone 6 und der iWatch vorstellen dürfte, ist ein mobiler Bezahlservice. Grundlage hierfür soll ein verbauter NFC-Chip sein. Wie die Kollegen von Bank Innovation berichten, entwickelt Apple in diesem Zusammenhang auch ein Bonusprogramm für Kunden. Mit verschiedenen Händlern soll Apple dabei kooperieren. Mit einem solchen Prämien-Programm könnte sich Apple von anderen mobilen Bezahldiensten abheben.

So soll Apple unter anderem mit der Hotelkette InterContinental Hotels Group über ein entsprechendes Programm gesprochen und Personal zur Planung und Durchführung für dieses Pilotprojekt angeheuert haben. Das Bonusprogramm könnte direkt in iTunes verankert sein. Allerdings ist es unwahrscheinlich, dass Apple direkt mit dem Start des mobilen Bezahldienstes auch das Bonusprogram startet, da man sich erst in der Pilotphase befindet.

Apple konnte auf der einen Seite bereits Kreditkartenfirmen wie American Express, MasterCard und VISA mit ins Boot holen und auf der anderen Seite Verträge mit Händlern schließen. Wir sind gespannt, ob Apple am morgigen Tag tatsächlich den mobilen Bezahldienst präsentiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verstärkung für Jony Ive: Marc Newson heuert bei Apple an

Apple holt mit Marc Newson einen engen Freund von Chef-Designer Jony Ive ins Boot. Welche Rolle der bekannte Designer genau einnehmen wird und welchen Umfang seine Tätigkeit haben wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt jedoch unbekannt. Apple hat lediglich bestätigt, dass Newson weiterhin in Großbritannien leben wird und künftig regelmäßig nach Cupertino reist, um das Designteam rund um Jony Ive zu unterstützen.

„Marc ist ohne Frage einer der einflussreichsten Designer dieser...

Verstärkung für Jony Ive: Marc Newson heuert bei Apple an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Beide Varianten sollen am 19. September auf den Markt kommen

Um zu orakeln, dass Apple das kommende iPhone am 19. September auf den Markt bringt, braucht es nicht unbedingt eine gute Gerüchteküche, es reichen bereits Erfahrungen der letzten Jahre. Etwas wackelig war, ob beide iPhones gleichzeitig auf den Markt kommen – was aber einem Bericht aus Frankreich zufolge der Fall sein soll.

Hin und her: Während in der Gerüchteküche die Töpfe heiß liefen, kamen zwischenzeitlich Zweifel auf, ob Apple das iPhone 6 mit 5,5 gleichzeitig mit dem 4,7-Zoll-Modell auf den Markt bringen wird. Immer mal wieder gab es Hinweise auf mögliche Produktionsprobleme. Geht es nach iGen.fr aus Frankreich, soll Apple aber beide iPhone 6 am 19. September ins Rennen schicken. In der Vergangenheit hat sich die Webseite als recht zuverlässig erwiesen, was Markteinführungen von Apple-Produkten angeht.

Ganz von ungefähr sollen die Gerüchte aber nicht kommen, dass es mit dem 5,5-Zoll-Modell Probleme gegeben haben soll. Dadurch, dass die Massenproduktion offenbar später gestartet ist, soll es zumindest zu Beginn viel mehr kleinere iPhone 6 geben als solche mit 5,5 Zoll Display. Angenommen, die Anzahl der geleakten Teile korreliert mit dem Stand der Produktion, lässt sich das auch daran zeigen, dass vom 4,7-Zoll-iPhone bereits so viel aus den Produktionsstätten “ausgewandert” ist, dass man sogar schon ein ganzes Smartphone daraus bauen konnte, während dies beim 5,5-Zoll-Modell noch nicht gelang.

Morgen auf der Keynote werden wir mehr erfahren, auch zur Markteinführung. Apple wird die Veranstaltung live übertragen. Bei uns erwartet euch wie immer ein Live-Ticker.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Familienfreigabe

Nun endlich kann deine Familie auf deine iTunes Einkäufe zugreifen. Jeder kann so Apps, Musik, Filme und iBooks laden. Wann er will, wo er will, ganz ohne Apple-ID oder Passwörter. Bis zu sechs Familienmitglieder können so Zugriff auf die Inhalte der…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Apple-Homepage leitet auf Countdown-Seite weiter

Morgen um 19 Uhr Deutscher Zeit wird Apple die Keynote abhalten, bei der das iPhone 6 gezeigt wird und vielleicht auch die iWatch. Wer derzeit die englische Webseite von Apple besucht, wird automatisch auf die Countdown-Webseite weitergeleitet – man könnte meinen, Apple plane etwas derart Großes, dass es wirklich jeder mitbekommen soll.

Die deutsche Webseite ist von der Zwangsweiterleitung nicht betroffen, wohl aber die Hauptdomain apple.com. Sie leitet auf die “Live”-Seite weiter, die schon seit ein paar Tagen online ist und die Übertragung via Live-Stream ankündigt. Dort wurde bereits seit Veröffentlichung der Seite angekündigt, dass man neben dem Special Event selbst noch viel mehr zeigen wolle.

Als ziemlich sicher gilt das iPhone 6, das am morgigen Dienstag gezeigt wird. Alle derzeit im Umlauf befindlichen Gerüchte deuten darauf hin, dass es in zwei Größen kommen wird: 4,7 und 5,5 Zoll. Außerdem gibt es eine Reihe von Indizien, die darauf hinweisen, dass Apple auch die “iWatch”, wie auch immer sie letztendlich genannt werden wird, vorstellt. Während das iPhone wohl wie immer relativ zeitnah zu haben sein wird, sieht es für die iWatch eher nicht danach aus, dass man in absehbarer Zeit ein solches Gerät tragen könnte.

Neben dem Live-Stream von Apple, der in der Vergangenheit mit Lastproblemen zu kämpfen hatte und nur in englischer Sprache stattfindet, werden wir euch parallel dazu in unserem Ticker auf dem Laufenden halten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleiner Spaß zum Event: Ist dies die iWatch?!

Es klalng bereits mehrfach an: Die Leaks und Informationen zur für morgen erwarteten iWatch sind extrem rar gesät. Nur in Griechenland sind nun offenbar die ersten Geräte bereits aus den Markt gespült worden, wie mir mein Leser Mario (danke dafür!) frisch aus dem Urlaub berichtet. Allerdings gibt es anscheinend doch nur eine Größe und statt der bislang vier erwarteten Farben doch offenbar satte sechs! Apple wird sicherlich nicht erfreut sein über einen solch kapitalen Leak kurz vor dem Event. Zumindest dann, wenn er sich morgen Abend als echt herausstellen sollte... In diesem Sinne allen eine gute Pre-Event-Nacht!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Update auf dem iPhone bringt neue Funktionen

WhatsApp-on-iPhone-5C

WhatsApp hat ein grösseres Update seiner App für das iPhone veröffentlicht.

Das Update hat die Version 2.11.9 und bringt neben vielen Verbesserungen auch ein paar neue Funktionen mit.

So können Gruppen und Chats nun archiviert werden. Auch könnt ihr Bilder und Videos einen Titel geben und die Kamera schneller erreichen. Unterstützt wird nun auch der Slow-Motion Modus des iPhone 5S.


Neue Funktionen von Version 2.11.9

2.11.9
– Archivierung von Chats und Gruppen
– Beschriftung für Bilder und Videos
– Schnellzugriff zur Kamera, um Bilder aufzunehmen und senden
– Slo-Mo Videos können gesendet werden (nur iPhone 5s)
– Videos können gekürzt werden, bevor sie gesendet werden
– Standort senden: Support für Satelliten- und Hybrid-Kartenansicht beim Teilen eines Standorts
– Standort senden: Stecknadel ziehen und setzen erlaubt es, einen genauen Standort zu senden
– Neue Einstellungsmöglichkeiten zum Medien-Download: Einstellungen > Chat-Einstellungen > Medien Auto-Download
– Neue Hintergründe: Einstellungen > Chat-Einstellungen > Chat-Hintergrund > Hintergründe
– Neue Mitteilungstöne: Einstellungen > Chat-Einstellungen > Mitteilungen
– Es können Screenshots angehangen werden, wenn Probleme gemeldet werden

Praktische Sachen welche WhatsApp da zu iPhone Benutzern bringt. Das gratis Update kann direkt aus dem App Store geladen werden

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkaufsstart: Beide iPhone 6 Modelle angeblich am 19. September

Gute Nachrichten für alle Kunden, die darüber nachdenken, sich ein iPhone 6 anzuschaffen. Es heißt, dass das iPhone zehn Tage nach der Vorstellung in den Handel kommt. Solltet ihr euch noch nicht zwischen dem 4,7“ und 5,5“ Modell entscheiden können, so haben wir noch eine gute Nachricht für euch. Es heißt, dass beide Modelle gleichzeitig in den Verkauf gehen.

iphone6_iwatch_konzept2

iPhone 6 / iWatch Konzept von Martin Hajek

iPhone 6 Verkaufsstart am 19. September

Die Kollegen von iGen.fr, die in der Vergangenheit des öfteren gute Insiderinformationen nachgewiesen haben, wenn es um den Verkaufsstart eines Apple Produktes ging, konnten nun von ihren Quellen in Erfahrung bringen, dass Apple den Verkaufsstart des iPhone 6 für den 19. September plant. Lange Zeit wurde darüber spekuliert, ob Apple beide Modelle gleichzeitig in den Verkauf bringt, oder nicht Unser französischen Kollegen wollen die Antwort kennen.

Demnach werden sowohl das 4,7“ iPhone 6 als auch das 5,5“ iPhone 6 ab dem 19. September gemeinsam verkauft. Gleichzeitig heißt es jedoch, dass das 4,7“ Modell in größeren Mengen verfügbar sein wird als das 5,5“ iPhone 6. Jetzt muss Apple das Gerät nur noch vorstellen. Am morgigen Abend lädt der Hersteller aus Cupertino zur Keynote, um Neuerungen zu präsentieren. Das Flint Center mit seinen 2400 Sitzplätzen wird bis auf den letzten Platz gefüllt sein und das Publikum wird gespannt Richtung Bühne blicken.

Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple das iPhone 6 in zwei unterschiedlichen Displaygrößen (4,7″ und 5,5″) vorstellt. Dabei setzt Apple auf ein flacheres Design und abgerundete Kanten. Der Powerbutton wird zur besseren Einhandbedienung auf die Seite verlagert. Unter der Haube wird Apple auf einen A8-Chip, verbessertes Kamerasystem, einen leistungsfähigeren WiFi- und LTE-Chip sowie NFC (mobiles Bezahlen) setzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp 2.11.9: Große Aktualisierung für den SMS-Konkurrenten

whatsapp-iconUm die Facebook-Tochter WhatsApp ist es in den letzten Monaten erstaunlich ruhig geworden. Sowohl der offizielle Twitter-Account des Kurznachrichten-Dienstes als auch das Hausblog der Macher schweigen seit April. Heute meldet sich der wohl populärste iOS-Messenger mit seiner lang erwartete Aktualisierung zurück unter den Lebenden. Version 2.11.9 bringt eine [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple blockiert Transportunternehmen für iPhone 6-Launch

150px-Apple_logo_black.svg

Es ist nicht gerade einfach 60 Millionen Geräte von China in die ganze Welt zu verschiffen und deshalb macht Apple auch keinen Hehl daraus, fast alle großen Unternehmen mit der Lieferung der iPhones zu beauftragen. Aus diesem Grund können sich viele Transportunternehmen freuen, da die Auftragsbücher sehr voll sind. Man wird bis Weihnachten versuchen so viele Geräte wie nur möglich an die wichtigsten Standpunkte zu liefern, um ausreichend Geräte zu Verfügung stellen zu können.

Schlecht für die Konkurrenz
Doch Apple blockiert zu einem gewissen Teil mit diesem Verhalten auch die Konkurrenz. Andere IT-Unternehmen haben es wirklich schwer Lieferfirmen zu finden, die noch Aufträge annehmen und auch in Massen liefern. Apple scheint hier wirklich alles zu überschatten und neue Maßstäbe zu setzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple versendet Email-Hinweise bei erfolgtem Login über iCloud.com

Bei der Anmeldung über ein unbekanntes Gerät ist es bereits seit längerem Standard, bei der Anmeldung über das Webinterface der iCloud fehlte es bisher: Eine Benachrichtigungs-Email über den erfolgten Login. Im Zuge des Skandals um die aus den iCloud-Accounts von mehreren Prominenten entwendeten Nacktfotos kündigte Tim Cook einige Verbesserungen zur Erhöhung der Sicherheit der Benutzerkonten an. Unter anderem auch die bereits jetzt aktivierten Hinweise per Mail, die eigentlich erst in den...

Apple versendet Email-Hinweise bei erfolgtem Login über iCloud.com
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 BookBook Mobiletto Echtleder Hülle

iphone 6 bookbook 600x393 iPhone 6 BookBook Mobiletto Echtleder Hülle

Am morgigen Dienstag Abend den 9. September blickt die ganze Technik Welt auf Apple.
Weltweit erwarten Apple Fans das neue iPhone 6 oder iPhone Air bereits mit Spannung – und der Fachhandel rechnet beim Zubehörgeschäft mit einem Megaboom. Ältere Schutzhüllen und Schutzfolien werden beim iPhone 6 nicht mehr passen, da Apple das iPhone Design modernisiert und die Form wieder leicht verändert hat.
Zahlreiches iPhone 6 Zubehör gibt es bereits jetzt schon – arktis.de bietet Hüllen und Cases für die nächste iPhone Generation an. Wer jetzt schon bestellt hat noch die Qual der Wahl. Unsere fiel auf das Mobiletto Luxury Echtleder Case, eine Art BookBook.
Dieses macht das Mitführen eines Portemonnaies gänzlich übflüssig, denn es bietet Platz für 5 Karten sowie genug Scheingeld das darunter verstaut werden kann. Ein für mich “nichtmehrwegzudenkender” Luxus, bereits seit dem iPhone 4 verwende ich persönlich diese Kombi Hüllen, dadurch liegt das iPhone zwar nicht mehr ganz so leicht und flach in der Hand, ist aber immer gut geschützt und alle wichtigen Karten sind immer zur Hand. Die Haptik und Optik der Mobiletto iPhone 6 Echtlederhülle macht es einen sehr hochwertigen Eindruck, denn es kommt Handgearbeitetes Rindsleder zum Einsatz – dies rechtfertigt den Preis von fast 40 Euro.
Besonders gut hat uns die “Aufstellfunktion” gefallen, so kann das iPhone vertikal aufgestellt werden, sehr nützlich um Videos anzusehen. Einen kurzem Blick auf die iPhone 6 Hülle könnt ihr in unserem Video werfen und damit die Vorfreude auf das neue iPhone etwas anfachen.

The post iPhone 6 BookBook Mobiletto Echtleder Hülle appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Messenger bekommt neue Töne, Archiv-Funktion und sendet Slo-Mo Videos

Apple hat soeben ein neues Update des WhatsApp Messenger freigegeben. Wir haben alle Neuerungen.

WhatsApp Server Probleme Verbinden

Der WhatsApp Messenger (App Store-Link), der weiterhin der beliebteste Messenger ist, hat gerade ein Update auf Version 2.11.9 bekommen und bringt wirklich praktische Funktionen und eine Vielzahl an Verbesserungen mit sich.

Ab sofort lassen sich Chats und Gruppen archivieren, so dass der Verlauf weiterhin verfügbar ist, aber nicht mehr in der aktiven Chat-Liste auftaucht. Weiterhin können jetzt auch Slo-Mo Videos gesendet werden (nur iPhone 5s), auch lassen sich diese vor dem Versand kürzen.

Ebenfalls neu sind Beschriftungen für Bilder und Videos, so dass man vor dem Versand einen Text tippen und mitsenden kann. Zudem gibt es neue Töne, Hintergrundbilder und Verbesserungen beim Teilen des eigenen Standorts. Insgesamt ist das Update zu begrüßen, der Datenschutz und die Sicherheit werden allerdings weiterhin unter den Tisch gekehrt.

Der WhatsApp Messenger ist weiterhin kostenlos, 49,7 MB groß und funktioniert nur auf dem iPhone. Alle Neuerungen findet ihr in der nachfolgenden Liste nochmals auf einen Blick.

WhatsApp Messenger in Version 2.11.9

  • Archivierung von Chats und Gruppen
  • Beschriftung für Bilder und Videos
  • Schnellzugriff zur Kamera, um Bilder aufzunehmen und senden
  • Slo-Mo Videos können gesendet werden (nur iPhone 5s)
  • Videos können gekürzt werden, bevor sie gesendet werden
  • Standort senden: Support für Satelliten- und Hybrid-Kartenansicht beim Teilen eines Standorts
  • Standort senden: Stecknadel ziehen und setzen erlaubt es, einen genauen Standort zu senden
  • Neue Einstellungsmöglichkeiten zum Medien-Download: Einstellungen > Chat-Einstellungen > Medien Auto-Download
  • Neue Hintergründe: Einstellungen > Chat-Einstellungen > Chat-Hintergrund > Hintergründe
  • Neue Mitteilungstöne: Einstellungen > Chat-Einstellungen > Mitteilungen
  • Es können Screenshots angehangen werden, wenn Probleme gemeldet werden

Der Artikel WhatsApp Messenger bekommt neue Töne, Archiv-Funktion und sendet Slo-Mo Videos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Bezahl-System: Sicher dank neuer Technik

Eines der größten Themen ist aktuell das iPhone 6 Bezahl-System5454, welches Apple morgen vorstellen soll.

Gestern wurde publik, dass die Apple- und Disney-Stores ihre Kassen-Terminals erneuern, um die NFC-Technik im neuen iPhone 6 zu unterstützen. Jetzt wird auch der Grund bekannt. Die Bezahlung findet nämlich nicht wie eine übliche NFC-Bezahlung statt. So sollen weniger Daten bei der Transaktion übertragen werden.

NFC iPhone

Das sorgt auch dafür, dass der Sicherheitscode nach einmaliger Nutzung sofort ungültig wird. Sollte es also tatsächlich jemand schaffen, bei der Transaktion Daten auszulesen, wird die Person damit nichts anfangen können. Der Nachteil daran ist, dass dafür ein spezielles Terminal benötigt wird, welches (noch!) nicht in allen Geschäften verbaut ist, wie 9to5Mac berichtet.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp erhält umfassendes Update

Soeben wurde – etwas verspätet – ein umfassendes Update für WhatsApp freigegeben, das ab jetzt für alle verfügbar ist. Die Neuerungen sind gut bestückt,

whatsapp e1410202346956 564x223 WhatsApp erhält umfassendes Update

Alle Neuerungen haben wir euch hier aufgelistet:

  • Archivierung von Chats und Gruppen
  • Beschriftung für Bilder und Videos
  • Schnellzugriff zur Kamera, um Bilder aufzunehmen und senden
  • Slo-Mo Videos können gesendet werden (nur iPhone 5s)
  • Videos können gekürzt werden, bevor sie gesendet werden
  • Standort senden: Support für Satelliten- und Hybrid-Kartenansicht beim Teilen eines Standorts
  • Standort senden: Stecknadel ziehen und setzen erlaubt es, einen genauen Standort zu senden
  • Neue Einstellungsmöglichkeiten zum Medien-Download: Einstellungen > Chat-Einstellungen > Medien Auto-Download
  • Neue Hintergründe: Einstellungen > Chat-Einstellungen > Chat-Hintergrund > Hintergründe
  • Neue Mitteilungstöne: Einstellungen > Chat-Einstellungen > Mitteilungen
  • Es können Screenshots angehangen werden, wenn Probleme gemeldet werden

Der Schnellzugriff zur Kamera und die Möglichkeit, Slo-Mo Videos zu versenden, sind eine gelungene Langzeitänderung. Aber auch die anderen Features machen den Messenger noch besser, heben ihr von der sowieso schon abgeschlagenen Konkurrenz ab. Die Aktualisierung wird langsam ausgerollt, kann kostenlos geladen werden und steht in der Update-Sektion des App Stores bereit.

mzl.ivmblqpq.128x128 75 WhatsApp erhält umfassendes Update WhatsApp Messenger
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp 2.11.9: großes Update inkl. iOS 8 Kompatibilität

Von WhatsApp gab es schon seit längerem kein Update mehr. Dies ändert sich am heutigen Abend. Das mittlerweile zu Facebook gehörige Unternehmen und dessen Messenger erhält ein großes Update mit zahlreichen Verbesserungen. WhatsApp 2.11.9 kann ab sofort aus dem App Store geladen werden.

whatsapp2119

Die Liste an Neuerungen kann sich in der Tat sehen lassen.

WhatsApp 2.11.9 bringt folgende Verbesserungen

  • Archivierung von Chats und Gruppen
  • Beschriftung für Bilder und Videos
  • 
Schnellzugriff zur Kamera, um Bilder aufzunehmen und senden
  • 
Slo-Mo Videos können gesendet werden (nur iPhone 5s)
  • 
Videos können gekürzt werden, bevor sie gesendet werden
  • 
Standort senden: Support für Satelliten- und Hybrid-Kartenansicht beim Teilen eines Standorts
  • 
Standort senden: Stecknadel ziehen und setzen erlaubt es, einen genauen Standort zu senden
  • Neue Einstellungsmöglichkeiten zum Medien
  • Download: Einstellungen > Chat-Einstellungen > Medien Auto-Download
  • Neue Hintergründe: Einstellungen > Chat-Einstellungen > Chat-Hintergrund > Hintergründe
  • 
Neue Mitteilungstöne: Einstellungen > Chat-Einstellungen > Mitteilungen
  • 
Es können Screenshots angehangen werden, wenn Probleme gemeldet werden

WhatsApp gehört trotz Übernahme durch Facebook nach wie vor zu den beliebtesten Messengern. Möglicherweise ist es mit seinen über 600 Millionen Nutzern sogar der meist-genutzte Messenger. Wir haben uns das WhatApp Update gerade mal auf dem iPhone 5S näher angeguckt. Die beworbenen neuen Funktionen sind genau da platziert, wo man sie vermutet. So habt ihr beispielsweise direkt beim Versenden von Fotos eine neue Beschriftungszeile, mit der ihr eure Fotos beschriften könnt. Neben dem Mikrofon-Symbol in der Textzeile findet ihr das Kamerasymbol für den Schnellzugriff usw.

WhatsApp 2.11.9 ist iOS 8 kompatibel

Gute Nachrichten auch im Hinblick auf iOS 8. Während die bisherige WhatsApp-Version nicht mit der iOS 8 bzw. der iOS 8 Beta harmonierte, funktioniert das WhatsApp 2.11.9 Update nun problemlos mit iOS 8.

WhatsApp 2.11.9 ist knapp 50MB groß und verlangt nach iOS 4.3 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple heizt die Spannung an und leitet Apple.com auf Livestream Seite um

Dieser Beitrag ist Teil von 8 der Serie iPhone 6

Apple-Live-9Sept

In rund 22 Stunden steigt die Apple Party des Jahres.

Nicht weniger gehen von einer der spannendsten Apple Keynotes der letzte Jahr aus. Auch Apple denkt wohl so und hat seine Webseite Apple.com schon mal umgeleitete auf die Livestream Page wo morgen die Keynote gezeigt wird.

Momentan läuft dort noch ein Countdown welcher die Zeit zurück zählt, aber Dienstag Abend können wir dann dort Tim Cook und seinen Leuten bei der Präsentation des iPhone 6 zuschauen.

Wer von euch schaut sich das auch an ?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ingeno Data Baustellenrabatt

Der Apple-Händler Ingeno Data baut seine Filiale Basel Gundeli um. Der Laden bleibt während dem Umbau jedoch offen. Während der Umbauphase gewährt die Ingeno Data jeweils 5 % Baustellenrabatt auf dem Einkauf.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU-Roaming: In der Schweiz telefoniert man mit einem deutschen Abo günstiger

Swisscom Logo

Aufgrund wiederholter Regulierungen der Roaming-Tarife in der EU ist Telefonieren und Surfen in der Schweiz mit einem Abo aus Deutschland günstiger als mit einem aus der Schweiz.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Keynote: Was alles schiefgehen kann

Am Dienstag steht die nächste Apple Keynote an, alles wissenswerte haben wir bereits in diesem Artikel für euch zusammengefasst. Aber was, wenn etwas schief geht?

Apple Keynote

Vor allem Dank Steve Jobs wissen wir, dass bei einer Apple Keynote nichts dem Zufall überlassen wird. So wurde auf der Präsentation des ersten iPhones ein Gerät gezeigt, dass sich noch im frühen Beta-Stadium befindet. Während er über das Display wischte und die verschiedenen Funktionen demonstrierte, musste sich Jobs an einen ganz bestimmten Ablauf halten, damit auch nichts schief geht.

In diesem Fall ging alles gut, doch das ist selbst bei Apple nicht immer der Fall. Nicht funktionierende Fernbedienungen, abstürzende Software oder defekte Kameras sind nur einige der Probleme, mit denen sich Jobs und seine Apple-Kollegen in den letzten Jahren herumschlagen mussten.

Bevor es morgen Abend zur Sache geht und hoffentlich alles klappt, könnt ihr euch zum folgenden Video zurücklehnen und noch einmal tief durchatmen. In den gut zehn Minuten werden zahlreiche Missgeschicke der bisherigen Apple Keynotes gezeigt. Wie lang wären solche Filmchen wohl bei anderen Herstellern?

Das kann auf einer Keynote alles schief laufen

Der Artikel Apple Keynote: Was alles schiefgehen kann erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Special Event am 9.9.2014

Für den 9. September 2014 hat Apple einen Special Event angekündigt. Erwartet wird das iPhone 6. Nebst einem neuen Smartphone ist auch von einer Apple-Uhr die Rede. Wir dürfen gespannt sein, was Apple morgen aus dem Hut zaubern wird. MacWeb.ch wird selbstverständlich darüber berichten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 wahrscheinlich ab 19. September verfügbar

Morgen stellt Apple die nächste iPhone-Generation vor. Einem neuen Bericht von igen.fr zufolge soll sowohl die Version mit 4,7"-Display als auch die größere Variante mit 5,5" ab 19. September in den Verkauf gehen. Im Rückblick auf die vergangenen Jahre galt der 19. September ohnehin als sehr wahrscheinliches Datum, da zwischen Ankündigung und Verkaufsstart meist eineinhalb Wochen lagen und App ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet erste Welle von Sicherheitsmaßnahmen bei iCloud

Die aus iCloud-Accounts abgegriffenen privaten Bilder diverser Prominenter bestimmten in der vergangenen Woche weite Teile der Boulevardpresse und der einschlägigen Apple-Newsseiten. Zwar war Apple redlich bemüht, die Schuld von sich zu weisen und stattdessen die Verantwortung für sichere Passwörter (zu Recht) an den Nutzer weiterzureichen, allerdings hatte Tim Cook auch zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen für iCloud angekündigt. Die erste Stufe hat Cupertino dabei offenbar bereits gezündet. Verschiedene Webseiten berichten heute, dass Apple inzwischen damit begonnen hat, E-Mail-Benachrichtigungen an den Besitzer des iCloud-Accounts zu versenden, wenn sich jemand von einem Browser aus auf dem jeweiligen iCloud-Account angemeldet hat. Bislang war dies immer nur dann der Fall, wenn man sein Apple-ID Kennwort geändert, neue Zahlungsdaten hinterlegt, oder erstmals von einem neuen Gerät Einkäufe im iTunes- oder AppStore getätigt hat. (via iPhone-Ticker)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magenta Mobil Friends: Telekom bietet Vorteile für Studenten und junge Leute

Vergangene Woche hat die Deutsche Telekom ihre Mobilfunktarife neu ausgerichtet und „Magenta Mobil“ vorgestellt. Die Umstrukturierung der Telekom Tarife umfasst auch die sogenannten FriendsTarife und somit die Smartphone-Tarife für Studenten und junge Leute. Das Bonner Unternehmen nennt diese Tarife Magenta Mobil Friends und bietet Studenten und jungen Leuten verschiedene Vorteile. In jedem Fall ist in den MagentaMobil Friends Tarifen eine Allnet-Flat, SMS-Flat und Datenflat inkludiert.

neu_magenta_mobil

Schon vor der Internationalen Funkausstellung in Berlin tauchten im Internet Gerüchte auf, welche neuen Tarife die Telekom anbieten wird. Mittlerweile haben wir Gewissheit und wir möchten auch auch die neuen Magenta Mobil Friends nicht vorenthalten. Drei Friends-Tarife bietet die Telekom an. Ihr könnt zwischen dem MagentaMobil Friends S, MagentaMobil Friends M und MagentaMobil Friends L wählen. Die Tarife gibt es ohne Smartphone als SIM-only Variante, mit Smartphon (10 zusätzliche monatliche Grundgebühr sowie mit Top-Smartphone (20 Euro zusätzilche Grundgebühr).

Telekom MagentaMobil Friends Tarife

MagentaMobil Friends S

Der MagentaMobil Friends S bietet euch eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz sowie in alle dt. Handynetze, eine SMS-Flat und eine Datenflat (500MB Highspeed-Volumen mit bis zu 16MBit/s, LTE). Die monatliche Grundgebühr bei der SIM-only Variante beträgt 26,95 Euro in den ersten 12 Monaten, anschließend werden 29,95 Euro fällig. Ihr erhaltet doppeltes Volumen und maximale Surfgeschwindigkeit im ersten Monat.

Vorteil für junge Leute und Studenten

  • Spotify Premium oder
  • 50 Prozent Rabatt aufs Smarpthone oder
  • 500 MB zusätzliches Highspeed-Volumen

MagentaMobil Friends M

Der MagentaMobil Friends M bietet euch eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz sowie in alle dt. Handynetze, eine SMS-Flat und eine Datenflat (1,5GB Highspeed-Volumen mit bis zu 50MBit/s, LTE). Die monatliche Grundgebühr bei der SIM-only Variante beträgt 35,95 Euro in den ersten 12 Monaten, anschließend werden 39,95 Euro fällig. Ihr erhaltet doppeltes Volumen und maximale Surfgeschwindigkeit im ersten Monat.

Vorteil für junge Leute und Studenten

  • Spotify Premium oder
  • 50 Prozent Rabatt aufs Smarpthone oder
  • 1,5GB zusätzliches Highspeed-Volumen
Telekom MagentaMobil Friends tarife

Tarifpreise: ohne Smartphone

MagentaMobil Friends L

Der MagentaMobil Friends L bietet euch eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz sowie in alle dt. Handynetze, eine SMS-Flat und eine Datenflat (3GB Highspeed-Volumen mit bis zu 100MBit/s, LTE). Die monatliche Grundgebühr bei der SIM-only Variante beträgt 44,95 Euro in den ersten 12 Monaten, anschließend werden 49,95 Euro fällig. Ihr erhaltet doppeltes Volumen und maximale Surfgeschwindigkeit im ersten Monat.

Vorteil für junge Leute und Studenten

  • Spotify Premium oder
  • 50 Prozent Rabatt aufs Smarpthone oder
  • 3GB zusätzliches Highspeed-Volumen

Magenta Mobil Friends mit Smartphone bzw. Top-Smartphone

Natürlich können alle Magenta Mobil Friends Tarife auch mit einem Smartphone- bzw. Top-Smartphone gebucht werden. So kann der Magenta Mobil Friends beispielsweise mit dem iPhone 5S, Samsung Galaxy S5, HTC One M8 oder Sony Xperia Z2 kombiniert werden.

Hier geht es zum Telekom Magenta Mobil Friends

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Subwoofer

Bassjump Subwoofer Macbook

Also eigentlich sind die eingebauten Lautsprecher eines MacBooks oder MacBook Pros gar nicht mal so schlecht. Doch was tatsächlich fehlt, ist Bass. Dafür hat TwelveSouth jetzt diese kleine Box entwickelt. Mit dem “Bassjump” – dem Subwoofer fürs Macbook – wird der Klang erst so richtig fett. Mithilfe einer Software lässt sich der Basssound ganz nach Geschmack einstellen und die Lautstärke regulieren. Angeschlossen wird der “Bassjump” an den USB-Port des Rechners. Kostenpunkt: bassige 80 Dollar.

Twelve South

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erwischt: Samsung Werbefigur twittert mit iPhone

Eine von Samsungs wichtigsten Werbefiguren, der Sänger Adam Levine, wurde nun dabei ertappt, mit einem iPhone zu twittern.

Gerade noch hat er das neue Galaxy Note gelobt und nun lässt sich unter einem seiner Tweets lesen “via Twitter for iPhone” – das kommt gar nicht gut an. Es ist aber nicht das erste Mal, dass jemand mit einem iPhone erwischt wird, der Werbung für andere Marken macht.

Adam Levine iPhone Tweet

Der Original-Tweet wurde inzwischen gelöscht und durch einen neuen ersetzt, welcher aber vom Web aus verfasst wurde und keine Spur mehr von iPhone und Co. hinterlässt. CultOfMac konnte jedoch den Beweis als Screenshot rechtzeitig sichernDumm gelaufen für Samsung.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Free MP4 Converter

Free MP4 Converter ist eine professionelle MP4 Video Converter Software, die Ihnen hilft, jegliche Videodatei ins MP4 Format für die Wiedergabe auf iPhone (iPhone 5s/5c/5/4S), iPad (iPad 4/Air/mini 2/mini), iPod (iPod touch, iPod nano) und Apple TV umzuwandeln. Sie können HD Videos und gängige Videoformate wie MKV, FLV, AVI, WMV, F4V, WebM, WTV, usw. in MP4 Datei konvertieren. Außerdem ermöglicht Ihnen das Programm, Video Einstellungen einschließlich Encoder, Framerate, Auflösung, Seitenverhältnis, Video Bitrate, sowie Audio Einstellungen wie Encoder, Abtastrate, Kanäle und Audio Bitrate einfach anzupassen.

Haupteingenschaften:
1. Konvertiert Videos wie MTS/AVI/WMV/FLV in MP4
Sie können HD, AVCHD und allgemeine Videos wie AVI, WMV, FLV, MOV, MPEG, M4V, MPG, 3GP in MP4 umwandeln. Die konvertierten Video/Audiodateien lassen sich auf verschiedenen Multimedia Playern wie iPhone 5s, iPhone 5c, iPhone 5, iPhone 4S, iPad Air, iPad mini 2, iPad mini, iPod touch und iPod nano fließend abspielen.

2. Bearbeitet Ihre Videos individuell
Zur Verbesserung Ihrer Videodatei können Sie Video-/Audio-Ausgabeeistellungen nach eigenen Bedürfnissen anpassen. Für Video Einstellungen können Sie Encoder, Framerate, Auflösung, Seitenverhältnis, Video Bitrate ändern. Audio Einstellungen wie Encoder, Abtastrate, Kanäle und Audio Bitrate sind auch justierbar.

3. Batch-Konvertierung
Free MP4 Converter App unterstützt Batch-Konvertierung. Die Stapelumwandelung ermöglicht DVD ohne Kopierschutz und mehrere Dateien in verschiedene Ausgabeformate auf einmal umzuwandeln und viel Zeit zu sparen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp soeben mit Update – das ist neu!

WhatsApp, der weltweit beliebteste Messenger, hat soeben ein Update erhalten – und das ist neu!

Version 2.11.9 ermöglicht nun unter anderem, Bilder und Videos mit Beschreibungen zu versehen. Auch Slow-Motion-Videos können nun versendet werden. Videos lassen sich vor dem Versand bearbeiten. Ihr könnt jetzt Euren Aufenthaltsort senden und bekommt neue Töne und Wallpaper. Hier die komplette Beschreibung der Macher zum Update mit allen neuen Features und Verbesserungen. Die Aktualisierung lässt sich in den nächsten Minuten dann auf jedem Gerät laden.

- Archivierung von Chats und Gruppen
- Beschriftung für Bilder und Videos
- Schnellzugriff zur Kamera, um Bilder aufzunehmen und senden
- Slo-Mo Videos können gesendet werden (nur iPhone 5s)
- Videos können gekürzt werden, bevor sie gesendet werden
- Standort senden: Support für Satelliten- und Hybrid-Kartenansicht beim Teilen eines Standorts
- Standort senden: Stecknadel ziehen und setzen erlaubt es, einen genauen Standort zu senden
- Neue Einstellungsmöglichkeiten zum Medien-Download: Einstellungen > Chat-Einstellungen > Medien Auto-Download
- Neue Hintergründe: Einstellungen > Chat-Einstellungen > Chat-Hintergrund > Hintergründe
- Neue Mitteilungstöne: Einstellungen > Chat-Einstellungen > Mitteilungen
- Es können Screenshots angehangen werden, wenn Probleme gemeldet werden

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(129606)
Gratis (iPhone, 47 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dell kündigt 27 Zoll Monitor mit Retina-tauglicher Auflösung an

Zur Zeit beherrschen die Begriffe 4K und Ultra HD die Neuentwicklungen und Produktvorstellungen im Monitor- und Fernsehbereich. Doch Dell hat nun einen Monitor für das vierte Quartal 2014 angekündigt, der die noch nicht gänzlich etablierte Ultra HD Auflösung schon wieder alt aussehen lässt. Der Bildschirm mit einer Diagonale von 27 Zoll stellt eine Auflösung von 5.120 x 2.880 Pixel dar und wird von Dell marketingtechnisch als 5K Display beworben. Rechnet man nun nach, stellt das Panel von der...

Dell kündigt 27 Zoll Monitor mit Retina-tauglicher Auflösung an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Event: Alle Gerüchte und unsere Prognose

Morgen Abend findet das Apple Event (Liveticker) statt. Wir klopfen alle Gerüchte ab und verraten unsere Prognose.

iPhone 6: 

Apple stellt das iPhone 6 vor.

Wahrheitsgehalt: 100 % – keine Frage.

Das oder die neuen iPhones erscheinen am 19. September.

Wahrheitsgehalt: 99 % für das 4,7″ iPhone 6. Das iPhone 6 mit 5,5″ erwarten wir im späten Oktober.

Das iPhone 6 bekommt neue Displaygrößen.

Wahrheitsgehalt: 99,99 % – es kommen zwei iPhones, eines mit 4,7″ und 5,5″.

Die Retina-Auflösung bleibt nicht gleich.

Wahrheitsgehalt: 95 % – das 4,7″ dürfte weiter mit @2x-Retina-Auflösung kommen, das 5,5″ aber vermutlich mit @3x-Retina.

Das Design der neuen iPhone-Generation ändert sich.

Wahrheitsgehalt: 100 % – gestern haben wir hier das neue iPhone 6 bereits gesehen. An den vier Ecken erwarten wir jetzt runde Formen. Außerdem wird der Volume Button an der Seite etwas versetzt. Der Sleep-Button sollte an die Seite rücken.

Die iPhone-6-Generation kommt mit Saphirglas.

Wahrheitsgehalt: 49 %. Eventuell setzt Apple nur im 5,5″ iPhone 6 Saphirglas ein. Auch eine Hybridlösung ist denkbar.

Das iPhone 6 kommt mit verändertem Blitz und Kamera-Verbesserungen.

Wahrheitsgehalt: 99 % – alle Leaks deuten auf die Abkehr vom ovalen Blitz des iPhone 5S hin. Apple dürfte auf eine runde Form setzen. Auch ein optischer Bildstabilastor zur Verhinderung von verwackelten Aufnahmen ist wahrscheinlich. Auch dürfte die Kamera-Linse letzten Leaks zufolge leicht herausstehen.

Das iPhone 6 kommt mit neuem Chip.

Wahrheitsgehalt: 100 % – der A8 Chip sollte verbaut sein. Geht von der Ausweitung auf Geräte mit 128 GB Speicher aus, alles andere würde uns verwundern. Der Arbeitsspeicher selbst bleibt unangetastet und damit bei 1 GB RAM.

Apple verbessert im iPhone 6 die Sensoren.

Wahrheitsgehalt: 99 % – wir erwarten eine verbesserte Touch ID und einen M8-CoProzessor für die Sensorendaten, z.B. im Fitness-Bereich.

Beim iPhone 6 bleiben die bekannten Gehäuse-Farben erhalten.

Wahrheitsgehalt: 99,99 % – spacegrau, weiß, gold, dabei sollte es bleiben.

Apple startet das mobile Bezahlen via iPhone 6.

Wahrheitsgehalt: 95 % – wir rechnen mit einem NFC-Chip und halten die Spekulationen für absolut glaubwürdig. Viele bekannte Kreditinstitute sollten von Anfang an an Bord sein. Visa, Mastercard, American Express, dazu zahlreiche Ketten, in den USA etwa die großen Drogeriemärkte CVS und Walgreens.

iPad 2014:

Apple stellt keine neuen iPads vor.

Wahrheitsgehalt: 10 % – das Event steht zwar im Zeichen von iPhone 6 und iWatch bzw. iOS 8. Aber wir rechnen mit einem dünneren iPad Air mit Touch ID. Auch ein entspiegelter Bildschirm ist denkbar, als Antwort auf Amazons Kindle Paperwhite und zum Lesevergnügen in der Sonne. Für das iPad mini 2 gibt Apple unserer Auffassung nach eine Bestands-Garantie und modifiziert das Retina Mini nicht (oder allenfalls spendiert Cupertino auch hier Touch ID).

iWatch:

Die iWatch wird vorgestellt.

Wahrheitsgehalt: 99 % – nach langen Spekulationen werden wir das “Wearable Device” endlich sehen. Erstmals, denn es gab keinerlei Leaks, wie die iWatch aussieht. Erkenntnis: Das liegt daran, dass die iWatch noch nicht in der Produktion ist. Daher kann auch nichts vom Foxconn-Laufband in die Taschen eines Mitarbeiters fallen…

Die iWatch kommt später im Jahr.

Wahrheitsgehalt: 95 % – später im Jahr oder sogar erst Anfang 2015. Wir denken aktuell allerdings, dass Apple mit allen Mitteln versuchen wird, das Weihnachtsgeschenk mitzunehmen. Aber wenn das Device die Qualitätskontrolle noch nicht 100 % überstanden hat, ist eine Auslieferung 2015 durchaus denkbar.

Die iWatch ist ein Fitness-Device.

Wahrheitsgehalt: 50 % – denn die iWatch sollte nicht nur eine außergewöhnliche Sport-Uhr sein, sondern auch Mode-Objekt der Begierde. Apple mixt unserer Meinung nach Gesundheit, Fitness und Fashion in dem Device. So spricht man gleich mehrere Zielgruppen an.

Die iWatch kommt in mehreren Ausführungen.

Wahrheitsgehalt: 99 % – einerseits sind zwei Displaygrößen zu erwarten, 1,3″ und 1,5″. Andererseits dürfte Apple auch bei den Farben, ähnlich dem iPhone 5S, eine breitere Palette anbieten. Und wir erwarten neben bezahlbaren iWatches auch sogenannte Luxusmodelle, die weit über 1000 Euro kosten werden oder sogar noch deutlich darüber liegen.

Die iWatch wird mit dem iPhone zusammenspielen.

Wahrheitsgehalt: 100 % – es wird Apps geben, die sich auf der iWatch nutzen lassen, das mobile Bezahlen sollte auch via iWatch möglich sein. Das eine ohne das andere – nicht vorstellbar.

Die iWatch wird zu Beginn wenig Akku und kaum Arbeitsspeicher haben.

Wahrheitsgehalt: 60 % – aber ist es nicht immer so bei ersten Modell-Generationen? Das erste iPhone “konnte” nicht mal 3G, spielte keine Flash-Videos, die damals bei YouTube-Standard waren. Nur als Beispiel. Rechnet mit 8 GB Speicher und 512 MB Arbeitsspeicher. Der Akku sollte kabellos aufgeladen werden, die Laufzeit sollte bei etwa 24 Stunden liegen.

iPod 2014:

Der ehemalige Goldesel fristet jetzt weiter ein Nischen-Dasein.

Wahrheitsgehalt: 99 % – wir erwarten hier gar nichts.

Mac/MacBook/iMac:

Apple könnte auch hier Produkt-Upgrades vornehmen.

Wahrheitsgehalt: 5 % – wir rechnen mit einem Yosemite Oktober-Event. Der Mac spielt morgen keine Rolle, im Mittelpunkt steht iOS 8, die iWatch und das iPhone 6.

Apple TV:

Für Apple TV kommt neue Hardware.

Wahrheitsgehalt: 5 % – allenfalls werden Entwickler mit einem SDK versorgt, um Apples angebliche Pläne, von einem App Store auf dem TV-Schirm, voranzutreiben.

Und jetzt seid Ihr dran: Was glaubt Ihr, wird Apple am morgigen Dienstagabend präsentieren?

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drittanbieter Apps für iWatch sollen kommen

iwatch-Konzept

Kurz vor der Keynote ist noch durchgesickert, dass Apple für die iWatch auch Apps von Drittanbietern zulassen und hier auch schon ein eigenes SDK zur Verfügung stellen wird. Große Software-Hersteller sollen bereits in den Genuss einer frühen Beta-Version des SDK gekommen sein, um ihre Apps schon auf das Gerät anzupassen. Welche Hersteller hier genau einen Zugriff bekommen haben, ist nicht bekannt.

Somit würde auch das Veröffentlichungsdatum (Anfang 2015) mit diesen Gerüchten sehr gut zusammenpassen, da Apple dann noch genügend Zeit hat, den Entwicklern die Möglichkeit zu geben, ihre Apps einzureichen. Wahrscheinlich wird man HomeKit und auch die Fitnesssensoren mit dieser Form der iWatch verbinden können. Dann könnten Hersteller wie zB Nike oder Adidas passende Apps auf den Markt bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus: Namensgebung zum 5,5“ iPhone 6

Auch wenn wir viele Details rund um das iPhone 6 vermutlich schon kennen, gibt es ein paar Unbekannte, über die Apple am morgigen Dienstag aufklären wird. Unter anderem wird über die Displayauflösung des Gerätes sowie die Namensgebung noch wild spekuliert. Nun könnte es die Antwort zur Namensgebung geben.

iphone6_dummy5

iPhone 6 Dummy

5,5″ iPhone 6 = iPhone 6 Plus

In den letzten Wochen wurde bereits intensiv über die Namensgebung der kommenden iPhone-Generation diskutiert. Heißen die Geräte 4,7“ iPhone 6, 5,5“ iPhone 6, iPhone 6L, iPhone Air oder was auch immer?

Die japanischen Kollegen von Macotakara sind sich sicher, dass Apple das größere der beiden iPhone 6 Modelle iPhone 6 Plus nennen wird. Weiter heißt es in dem Bericht, dass das iPhone 6 sowie das iPhone 6 Plus genau wie der Vorgänger in den Farben spacegrau, gold und silber angeboten werden. Bei den Speichergrößen heißt es: 16GB, 32GB und 64GB. Von einem 128GB Modell ist den japanischen Bloggern nichts bekannt.

Nachdem Apple im vergangenen Jahr mit dem iPhone 5S und iPhone 5C erstmals in der iPhone-Geschichte zwei neue iPhones vorgestellt hat, könnten sich die Ereignisse in diesem Jahr wiederholen. Ein 4,7“ und 5,5“ iPhone stehen auf der Tagesordnung und während Apple die Geräte im letzten Jahr vom Namen her mit einem „S“ und „C“ unterschieden hat, könnte es in diesem Jahr mit einem “Plus” getan sein.

iPhone 6 Plus: Macht das Sinn? Dieser Name könnte durchaus Sinn machen. Apple könnte dem größeren iPhone 6 nicht nur ein größeres Display spendieren, sondern beide iPhone 6 Modelle auch noch auf andere Art und Weise differenzieren. Erst heute haben wir gelernt, dass ein Unterschied im Landscape-Modus der Apps liegen könnte. Zudem könnte Apple eine leistungsstärkere Kamera verbauen und beim Display auf Saphirglas setzen, während das 4,7“ Modell auf Gorilla Glas setzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Celleste: Witziges Abenteuer mit vielen Kühen erstmals reduziert

Eines der abgedrehtesten Spiele des Jahres gibt es aktuell erstmals günstiger. Wir stellen euch Celleste noch einmal vor.

CellesteEs ist wie so oft im App Store: Celleste (App Store-Link) hat unglaublich viel Potenzial, das aber leider nicht bei den Nutzern ankommt. Die Universal-App für iPhone und iPad wurde erst sechs Mal bewertet, die aktuelle Version seit dem letzten Update sogar gar nicht – und das ist immerhin schon vor rund drei Wochen gewesen. Aktuell gibt es Celleste, das Ende Juli im App Store erschienen ist, zum ersten Mal günstiger: Statt 2,69 Euro zahlt man nur 1,79 Euro.

Das Ziel in dem galaktischen Spiel ist es eine Kuhhorde vor dem Aussterben zu retten, um einen kleinen Planeten zu erobern. In tollen 3D-Grafiken ist es nun eure Aufgabe die Kühe in einer wirklich super schönen Grafiken vor Gegnern zu beschützen. Celleste bietet dabei eine innovative Spielmechanik, die ich so in anderen Spielen noch nicht gesehen habe. Gespielt wird auf einem Planeten, der mit Kacheln bedeckt ist. Darauf befinden sich Steine, leckere Pflanzen, Ein- und Ausgänge und einiges mehr. In jedem der 45 Level gilt es die Kühe zum Portal zu begleiten, ohne dass sie von den Gegnern gefressen werden.

In-App-Käufe spielen keine Rolle

Und genau für diese Aufgabe müsst ihr schnelle Finger beweisen. Durch einfache Klicks sind die Gegner eliminiert, allerdings wird das aufgrund des runden Planetens deutlich erschwert, da ihr nur einen Teil des Levels seht. Für den besseren Überblick eignet sich die linksseitige Anzeige, in der nicht nur Angriffe auf Kühe dargestellt werden, ihr könnt mit einem Klick auch direkt an den Ort des Geschehens springen und die Gefahren dezimieren.

Die Grafiken, der besondere Spielmechanismus und die passenden Soundeffekte lassen Celleste zu einer Empfehlung werden. Mit den vorhandenen In-App-Käufen könnt ihr die Farben der Kühe ändern – notwendig ist das auf keinen Fall. Natürlich muss man das Gameplay mögen, denn es wird wie wild auf das Display von iPhone und iPad geklickt. Wem das zu hektisch oder zu eintönig ist, sollte sich heute lieber nach einer Alternative umsehen. Am besten ihr werft vor dem Kauf noch einen Blick in unser Gameplay-Video (YouTube-Link), das die ersten Szenen aus Celleste zeigt.

Der Artikel Celleste: Witziges Abenteuer mit vielen Kühen erstmals reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iGadget-Tipp: "Post it" Notizblock iPhone ab 1.63 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mit diesen "Post it" Notiz-Blöcken kann man schnell - und stilecht! - seine Notizen hinterlassen.

Schneller als in der Notiz-App...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Report: 4,7″ und 5,5″ iPhone ab 19. September zu haben

Wie schon länger vermutet, wird nun der 19. September inoffiziell als Launch-Datum für das iPhone 6 bestätigt.

Nicht nur das 4,7″ iPhone soll von da an zum Verkauf stehen, sondern auch die Version mit 5,5″ Screen. Besonders beim größeren Modell war lange nicht klar, wann es tatäschlich so weit sein wird. Das Datum ist allerdings keine große Überraschung, da bisher die meisten iDevices am zweiten Freitag nach der Vorstellung erhältlich waren, wie sich 9to5Mac erinnert.

Feld Volk iPhone 6 20 08 Foto 2

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slingshot Puzzle

In der Stimmung für ein gutes Puzzle? Wie wäre es mit einem kniffligen Puzzle, das Ihren Esprit fordert? Haben Sie das Zeug dazu, das Spiel zu meistern, oder bleiben Sie geschlagen und verwirrt zurück? Feuern Sie den fantastischen Katapultmechanismus und geben Sie den Ball frei in der Hoffnung, dass er in der schwierigen Zielzone landet! Lassen Sie uns mit der Lösung des Puzzles beginnen!

Sie haben noch nie ein schöneres oder mehr Spaß machendes Puzzlespiel gesehen als dieses! Von der atemberaubenden, antik anmutenden HD-Grafik werden Sie wie verzaubert sein, während Sie von einem Puzzle zum Nächsten gehen! Der süchtig machende Spielablauf ist einzigartig und überwältigend und garantiert stundenlangen Spielspaß! Bestreiten Sie Ihren Weg durch das Spiel, lösen Sie die Puzzles mit dem mechanischen Katapult und kämpfen Sie sich durch all die Hindernisse auf Ihrem Weg! Setzen Sie den gewinnbringenden Schuss, achten Sie auf die Fallen und genießen Sie Ihre Zeit in Slingshot Puzzle HD!

BESONDERHEITEN:

126 spannende Levels!

7 prachtvolle Welten!

Verschiedene Spielbretter: Holz, Eisen, Marmor!

Intuitive Berührungssteuerung!

Atemberaubende HD-Grafik!

Slingshot Puzzle
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Tablet Modbook Pro X erreicht Finanzierungsziel

Mac-Tablet Modbook Pro X erreicht Finanzierungsziel

Das aus einem Retina-MacBook-Pro gefertigte OS-X-Tablet hat das Finanzierungsziel bei Kickstarter erreicht und soll nun gefertigt werden – für eine kleine Zahl interessierter Vorbesteller.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hat seine App-Favoriten gekürt [LISTE]

Apple hat– etwas später als sonst– die besten Apps des letzten Monats gekürt und extra hervorgehoben.

Unter dem Motto “Das Beste aus dem August: Entdecke unsere Favoriten des letzten Monats aus Apps und Spielen” sind Apples Lieblings-Apps nun prominent im App Store platziert. Da Apple mit seiner Auswahl immer wieder Geschmack beweist, haben wir die Nomierungen als Liste aufgearbeitet. Eventuell habt Ihr ja das eine oder andere Highlight bisher noch nicht geladen und holt das jetzt nach…

Beste App und bestes Spiel:

Vamos - der Event-Guide Vamos - der Event-Guide
(105)
Gratis (iPhone, 8.2 MB)
Rules! Rules!
(996)
1,79 € (uni, 17 MB)

Tolle Spiele:

Star Wars: Commander
(20940)
Gratis (uni, 54 MB)
Godus Godus
(6220)
Gratis (uno, 90 MB)
Pako - Car Chase Simulator Pako - Car Chase Simulator
(64)
1,79 € (uni, 62 MB)
Swing Copters Swing Copters
(3397)
Gratis (uni, 7.6 MB)
ALONE... ALONE...
(25)
1,79 € (uni, 27 MB)
Airheads Jump Airheads Jump
(137)
Gratis (uni, 53 MB)
Size DOES Matter Size DOES Matter
(10)
0,99 € (uni, 67 MB)
Shadow Kings Shadow Kings
(454)
Gratis (uni, 50 MB)
Time Tangle - Adventure Time Time Tangle - Adventure Time
(12)
2,69 € (uni, 133 MB)
Chimpact 2 Family Tree Chimpact 2 Family Tree
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 83 MB)

Fantastische Apps:

Camu Camu
(35)
Gratis (iPhone, 14 MB)
Hut-Affe Hut-Affe
(17)
2,99 € (uni, 81 MB)
Hyperlapse von Instagram Hyperlapse von Instagram
(228)
Gratis (uni, 8.9 MB)
Digital Concert Hall Digital Concert Hall
(111)
Gratis (uni, 25 MB)
Das ist mein Auto - Technik für Kinder Das ist mein Auto - Technik für Kinder
(19)
2,99 € (uni, 94 MB)
Replay Video Editor Replay Video Editor
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 92 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Discovr: Interpreten-Mindmap heute kostenlos

Der mit viereinhalb Sternen bewertete Download Discovr ist aktuell zum Nulltarif erhältlich.

DiscovrDiscovr (App Store-Link) ist schon seit März 2012 im App Store vertreten und hat mit Discovr Movies und Discovr Apps zwei weitere Vertreter bekommen, die sich um ein anderes Themengebiet kümmern. Discovr, das Original, könnte auch Discovr Music heißen, denn in der kostenlosen App dreht sich alles um das Thema Musik, Künstler, Songs und mehr.

Mit Discovr findet ihr im Handumdrehen heraus, welche Musiker einen ähnlichen Stil haben und somit auch etwas für die eigene Musikbibliothek wären. Alle Informationen sind natürlich in deutscher Sprache vorhanden. In einer Art Mindmap werden über kleine Icons die verschiedenen und miteinander verbundenen Künstler angezeigt, dessen Musik ihr über die Vorschau-Funktion von iTunes Probehören könnt.

Zudem könnt ihr auf YouTube-Videos, Biografien, Tweets und mehr zurückgreifen. Natürlich ist auch der direkte Kauf bei iTunes möglich, auch lassen sich die Lieblingskünstler und -sonsgs auf Spotify oder Rdio teilen. Die klassischen Sharing-Optionen wie Facebook, Twitter oder E-Mail sind ebenfalls mit an Bord.

Gibt man zum Beispiel “Die Toten Hosen” in die Suche ein, werden direkt fünf Verbindungen zu anderen Bands angezeigt, zum Beispiel “Die Ärzte” oder “Die Fantastischen Vier”. Es bleibt aber nicht beim Stammbaum mit nur einer Generation. Klickt man auf eine weitere Band, werden wieder Verknüpfungen zu anderen Interpreten angezeigt. Das lässt sich so oft wiederholen, bis ein echtes Geflecht aus Icons und Verbindungen entsteht.

Discovr ist nur noch heute als kostenloser Download für iPhone und iPad verfügbar – die zwei Ableger Movies und Apps kosten weiterhin 3,59 Euro. Der Download ist 5,6 MB klein und erfordert mindestens iOS 7.

Der Artikel Discovr: Interpreten-Mindmap heute kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Keynote: Der Live-Ticker mit allen Infos, Fakten & Gerüchten

Am 9. September präsentiert Apple in Cupertino neue Produkte. Erwartet wird unter anderem das iPhone 6. In unserem Live-Ticker gibt es ab sofort alle Infos.

Warum wir den Live-Ticker zur Keynote schon jetzt schalten und nicht erst am 9. September? Ganz einfach: Schon jetzt gibt es rund um die anstehende Apple-Präsentation zahlreiche Nachrichten, Gerüchten und Erkenntnisse, die wir auf dieser Seite für euch auflisten. Einfach diesen Artikel als Lesezeichen setzen und immer wissen, was sich in Sachen iPhone 6 und iWatch tut. Für iOS 8 bieten wir euch schon länger einen Ticker an.

Live-Ticker zur iPhone 6 Keynote

8. September, 18:45 Uhr – Auslieferung am 19. September (Gerücht): Wie die Webseite iGen.fr berichtet, soll Apple das iPhone 6 in den Größen 4,7 und 5,5 Zoll am 19. September verkaufen – und somit beide an einem Tag. Somit fällt ein verschobener Marktstart wie beim iPhone 5s und iPhone 5c weg. Die Schlangen werden dadurch sicher nicht kürzer.

8. September, 18:30 Uhr – iPhone 6 Plus (Gerücht): Laut der japanischen Webseite Macotakara sind die Namen für das neue iPhone bereits vergeben. Das Modell mit 4,7 Zoll Display heißt iPhone 6, während der große Bruder mit 5,5 Zoll Display iPhone 6 Plus genannt wird.

8. September, 18:20 Uhr – Ausrüstung für die Keynote: Auf dieser englischen Grafik könnt ihr sehen, was ihr als echter Apple-Fan für eine Keynote benötigt. Schon alles rausgelegt?

8. September, 16:45 Uhr – iPhone 6 (Videos): Okay, damit hat sich wohl alles erledigt. Auf dieser Webseite wurden mittlerweile 20 Videos gesammelt, die das neue iPhone zeigen. Überraschungen sind quasi ausgeschlossen.

8. September, 15:40 Uhr – iWatch (Gerücht): Im Internet sind erste Computer-Grafiken aufgetaucht, die Bauteile der kommenden iWatch zeigen sollen. Wir genießen das mit größter Vorsicht und sind gespannt, was sich Tim Cook und seine Männer tatsächlich haben einfallen lassen.

8. September, 7:40 Uhr – iWatch (Gerücht): Laut einem Bericht von 9to5Mac soll das kommenden tragbare Apple-Device, besser bekannt als iWatch, mit einem eigenen App Store ausgestattet sein. Mit einem Entwicklungsumgebung will Apple es erlauben, dass auch Drittanbieter Apps für das Gerät entwickeln.

8. September, 7:35 Uhr – iPhone 5,5 Zoll (Gerücht): Apple soll am Dienstag ja ein besonders großes iPhone vorstellen. Insbesondere im Querformat soll es durch die hohe Auflösung möglich sein, Apps anders zu präsentieren. Auf dem großen iPhone könnte es fast so etwas wie eine iPad-Ansicht geben, wie dieser Entwickler nach den ersten Tests zeigt.

Bilder des iPhone 6: Alles klar?

6. September, 16:50 Uhr – iPhone 6 (Bilder): Auf dieser chinesischen Webseite sind Fotos eines angeblichen iPhone 6 aufgetaucht. Ein kleines Detail: Das Passbook-Icon zeigt einen vierten Reiter, der mit einer Kreditkarte versehen ist und für das mögliche mobile Bezahlsystem von Apple stehen soll.

6. September, 8:50 Uhr – iWatch (Gerücht): Eine große Frage kurz vor der möglichen Vorstellung der iWatch lautet: Wie lange hält der Akku? Das große Problem vieler smarten Uhren könnte auch Apple treffen. Das meist sehr gut informierte US-Journal The Information schreibt zu diesem Thema, dass Apple-Mitarbeiter die Erwartungen eher tief ansetzen würden.

6. September, 8:45 Uhr – Kamera (Bauteile): Es ist ein neues Bauteil des kommenden iPhones aufgetaucht. Glaubt man den Bildern, verfügt die nächste Generation über einen optischen Bildstabilisator verfügt, was die Bildqualität noch einmal erneut steigern soll. Zudem wird vermutet, dass im 4,7 und 5,5 Zoll Modell unterschiedliche Kameras zum Einsatz kommen.

6. September, 8:40 Uhr – Apple blockt Versandwege: Für andere Hersteller ist es aktuell ziemlich schwer, Ware aus den USA zu exportieren. Laut einem Bericht bei TechCrunch hat Apple vor der Keynote sehr viele Versandkapazitäten bei FedEx und UPS geblockt.

Apple zeigt Keynote im Live-Stream

5. September, 7:00 Uhr – Live-Stream: Die diesjährige iPhone-Keynote wird von Apple im Live-Stream übertragen. Alle Informationen dazu haben wir in diesem Artikel gesammelt.

4. September, 7:40 Uhr – Geschichte (Video): Ihr habt keine Lust auf unseren langen Artikel über die vorherigen iPhone-Generationen? Dann schaut euch einfach dieses sechs Minuten lange Video an und ihr wisst alles über die bisherigen iPhones.

4. September, 7:30 Uhr – iPhone 6 (Gerücht): Es ist mal wieder Zeit für ein abgedrehtes Gerücht. Die Band U2 stellt aktuell nicht nur ein neues Album vor, sie sollen auch auf der Keynote am Dienstag auftreten. Das neue Album soll auf dem iPhone 6 vorinstalliert sein. Vielleicht hat ihr Auftritt ja auch etwas mit einem neuen Streaming-Dienst zu tun?

3. September, 18:05 Uhr – Warteschlange: Wir machen uns jetzt noch einmal locker. Diese beiden Jungs wollen vor dem Apple Store in Manhattan tatsächlich solange warten, bis das neue iPhone verkauft wird. Was machen die eigentlich, wenn es gar kein neues iPhone gibt?

3. September, 7:35 Uhr – Vorbestellungen: Der weltweit größte Mobilfunkanbieter, China Mobile, hat bereits mehrere Zehntausend Vorbestellungen für das iPhone 6 entgegen genommen – und das obwohl niemand genau weiß, wie das neue iPhone wirklich aussehen wird.

3. September, 7:30 Uhr – HomeKit & HealthKit: In Sachen Heimautomatisierung und Gesundheit wird sich in iOS 8 bekanntlich einiges tun. Knapp eine Woche vor der Keynote und dem Start von iOS 8 hat Apple seine Entwickler-Richtlinien überarbeitet und entsprechende Regeln zu den neuen Möglichkeiten deklariert. Aktuell haben Hersteller noch keine Möglichkeit, ihre Geräte zu zertifizieren – bis zum Marktstart kompatibler Produkte wird es also noch ein paar Wochen dauern.

3. September, 7:25 Uhr – iCloud (Beta-Test): Apple hat damit begonnen, einige Windows-Nutzer für den Test des neuen iCloud Drives einzuladen. Bisher konnte iCloud Drive nur mit iOS 8 oder Mac OS X Yosemite getestet werden.

2. September, 17:20 Uhr – Wallpaper: Bei der Einladung für die Keynote am 9. September lässt Apple keine Farben sprechen. Wer dennoch Gefallen an dem grauen Bild gefunden hat, finden passende Wallpaper für iPhone, iPad und Mac als Zip-Datei auf dieser Webseite. PS: Der Download-Button versteckt sich oben rechts.

2. September, 7:15 Uhr – iPhone 6 (Video): Das bisher beste Video eines angeblichen iPhone 6 könnt ihr hier finden. Eine Woche vor der Keynote wird ein komplettes Gerät inklusive Bauteile gezeigt. Zu sehen ist das 4,7 Zoll Modell im Vergleich zum aktuellen iPhone 5s.

Verkaufsstart des iPhone 6 am 26. September?

2. September, 7:00 Uhr – Verkaufsstart (Gerücht): Wie die niederländische Webseite iPhoneZ von einem Mobilfunkanbieter erfahren haben will, soll das iPhone 6 ab dem 19. September vorbestellbar sein. Die Auslieferung soll eine Woche später erfolgen. Im Handelssystem sei  bisher nur ein Modell aufgetaucht, das bei 699 Euro startet. Das würde auf einen unveränderten Preis für das kleinere iPhone 6 mit 4,7 Zoll Display hindeuten.

1. September, 16:40 Uhr – iPhone 6 (Bauteile): Mal wieder ein paar bewegte Bilder der angeblichen Rückseite des iPhone 6. Es soll sich um das große Modell mit 5,5 Zoll Display handeln. Ob das iPhone tatsächlich so aussieht? Bisher deutet alles darauf hin.

1. September, 7:45 Uhr – iWatch (Gerücht): Das neue am Körper tragbare Gerät von Apple, es wird vermutlich auf die iWatch herauslaufen, soll nach Medienberichten aus den USA einen Verkaufspreis von rund 400 US-Dollar haben und wäre damit deutlich teurer als Smartwatches anderer Hersteller. Da die aber bisher meist nicht mit sehr guter Qualität überzeugen können, wollen wir erst einmal abwarten.

1. September, 7:00 Uhr – Bezahldienst (Gerücht): Eine Woche vor der Keynote will Re/code herausgefunden haben, dass Apple eine Partnerschaft mit American Express eingeht, um ein mobiles Bezahlsystem auf die Beine zu stellen. Lautet weiterer Medienberichte sollen auch Visa und MasterCard mit dabei sein.

30. August, 9:05 Uhr – iPhone 6 (Video): Jetzt wird es ganz verrückt. In diesem YouTube-Video soll aus verschiedenen Bauteilen ein fast funktionsfähiges iPhone 6 zusammen gebaut worden sein. Wir lassen das einfach mal so im Raum stehen…

30. August, 9:00 Uhr – iPhone 6 (Bauteile): Technik-Blogger Sonny Dickson hat Fotos von Bauteilen zugesendet bekommen, die das Logic Board des iPhone 6 zeigen sollen. Auf der Platine ist neben dem A8-Prozessor mit 2 Ghz auch ein NFC-Chip zu sehen.

iWatch soll erst 2015 erscheinen

29. August, 18:30 Uhr – iWatch (Gerücht): Die vertrauenswürdigen Apple-Experten von Re/code haben erst Anfang der Woche die Präsentation der iWatch – oder wie sie auch immer heißen wird – für die Keynote am 9. September angekündet. Nun hat man mehr Informationen bekommen: Das brandneue Produkt soll zwar vorgestellt werden, allerdings nicht vor 2015 in den Handel kommen. Bis dahin dürften Entwickler dann auch die Möglichkeit haben, entsprechende Apps für die iWatch zu entwickeln.

29. August, 13:40 Uhr – iPhone (Bauteile): Auf einer französischen Webseite sind angebliche Bauteile des iPhone 6 aufgetaucht. Die hochauflösenden Fotos gibt es hier, die Echtheit der Teile kann natürlich nicht bestätigt werden.

29. August, 12:45 Uhr – iPhone 6L (Gerücht): Die Rhino Inter Group hat Informationen von chinesischen Zulieferern rund um das iPhone 6 zusammengetragen. So soll das 5,5 Zoll Modell iPhone 6L heißen und eine Auflösung von 960 x 1.704 Pixel bieten. Genau wie das kleinere iPhone 6 soll es 128 GB als Speicheroption geben.

29. August, 10:45 Uhr – NFC-Chip (Gerücht): Passend dazu dieser Hinweis. Laut einem Bericht der Financial Times arbeitet Apple zur Einführung von NFC im iPhone 6 mit der niederländischen Firma XNP zusammen, um mobile Transaktionen mit dem iPhone 6 zu ermöglichen.

29. August, 10:30 Uhr – NFC-Chip (Gerücht): Apple-Kenner und Blogger John Gruber witzelt mal wieder vor sich her. Das Problem: Er hat ziemlich oft recht. Er geht davon aus, dass das iPhone 6 einen NFC-Chip besitzt und Kreditkarten-Daten hinterlegt werden können, um mit dem Smartphone Bezahlungen durchführen zu können.

29. August, 8:00 Uhr – Flint Center: Apple wählt diesen Ort nicht zum ersten Mal für eine Keynote. Vor 30 Jahren wurde im Flint Center bereits der erste Macintosh präsentiert, in den 90er-Jahren wurde dort der Bondi Blue iMac vorgestellt. Die bislang letzte Keynote im Flint Center fand 1999 statt, als der iMac SE vorgestellt wurde.

29. August, 7:30 Uhr – Flint Center: Hinter dem Flint Center, in dem am 9. September die Keynote stattfinden wird, wurde ein mysteriöses Gebäude mit mehreren Stockwerken errichtet, das auffällig gut bewacht wird. Hier gibt es ein paar Bilder.

28. August, 18:00 Uhr – Einladungen: Apple hat die Keynote offiziell bestätigt und Einladungen an ausgewählte US-Medien verschickt. Die Keynote findet am 9. September ab 19:00 Uhr deutscher Zeit statt und hat den Slogan “Wish we could say more.”

Apple Keynote am 9. Septemer

Der Artikel Apple-Keynote: Der Live-Ticker mit allen Infos, Fakten & Gerüchten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Event Gerüchte-Roundup [UPDATE im Bereich iPhone 6]

Es gibt so Traditionen, die wollen ganz einfach gepflegt werden. Und dazu gehört aus meiner Sicht auch das Gerüchte-Roundup am Wochenende vor einem Apple-Event, das bei mir traditionell mit dem folgenden Satz beginnt: Die meisten meiner Langzeit-Leser kennen diese Rubrik bereits. Vor jedem Apple-Event, und speziell in den letzten Tagen, sprießen die Gerüchte zu den erwarteten Neuvorstellungen wie Pilze aus dem Boden. Um nicht jede Kleinigkeit in einen eigenen Artikel zu packen und die Übersichtlichkeit besser zu wahren, gibt es alle aktuellen Gerüchte bei mir komprimiert in einem ständig aktualisierten Artikel (für die App-User natürlich inkl. Push Notification). In wenigen Tagen wird also Apples diesjähriger iPhone Event unter dem Motto "Wish we could say more." im Flint Center for the Performing Arts auf dem Campus des De Anza College in Cupertino über die Bühne gehen. Als heiße Kandidaten für einen Platz in der Keynote gelten neben den beiden Größenvarianten des iPhone 6 auch noch iOS 8, die gemunkelte iWatch und der Start eines neuen Bezahldienstes von Apple. Auch die neuen Generationen der iPads könnte Apple auf dem Event präsentieren. Ich tippe hier aber nach wie vor auf ein weiteres Event im Oktober. Doch auch diverse weitere kleine Gerüchte zu den verschiedensten Themen und Produkten wurden in den vergangenen Tagen ins Spiel gebracht. Zeit also, einmal die Gedankenspiele der letzten Wochen zusammenzufassen und einen kleinen Ausblick zu wagen auf das, was da so alles kommen könnte. Los gehts also mit der kleinen Gerüchtelektüre. Letztes Update am 08.09. um 18:45 Uhr im Bereich iPhone 6.

iPhone 6

Es gilt als sicher, dass Apple auf dem Event das iPhone 6 präsentieren wird. Anders als in den vergangenen Jahren wurde dieses Jahr mal wieder ein bisschen mehr über den Namen spekuliert, was nicht zuletzt auch an den beiden erwarteten Größen des Geräts liegt. So wurde in Anlehnung an das bereits existierende iPad und das ebenfalls existierende MacBook unter anderem auch der Name "iPhone Air" ins Spiel gebracht. Irgendeine namenstechnische Unterscheidung wird Apple vermutlich bei den beiden Geräten vornehmen.

Als markanteste Neuerung dürfte Apple wie bereits angedeutet erneut die Displaygröße seines iPhone verändern. Nachdem man vor zwei Jahren bereits den Sprung von 3,5" auf 4" vollzogen und dabei die damit perfekte Größe für ein Smartphone angepriesen hat, dürften die beiden Varianten des iPhone 6 dieses Jahr erneut wachsen. Und zwar auf 4,7" und 5,5". Die damit schwieriger werdende einhändige Bedienung könnte durch einen speziellen, wie auch immer aussehenden Einhandmodus abgefangen werden. Hinsichtlich der Auflösung streiten sich momentan noch die gelehrten. Es sieht jedoch ganz danach aus, als sollte Apple bei der 4,7"-Variante die @2x-Retina-Auflösung des iPhone 5s beibehalten und durch die neue Größe einfach mehr Platz auf dem Display schaffen. Bei der 5,5"-Variante könnte hingegen eine @3x-Auflösung zum Einsatz kommen, die einerseits mehr Platz schafft und andererseits für eine noch höhere Pixeldichte und damit noch mehr Schärfe sorgen würde.

Neben dem größeren Display dürften sich auch noch weitere Designelemente des iPhone 6 gegenüber seiner direkten Vorgängerversion verändern. So wird es wohl eine Abkehr von dem mit dem iPhone 4 eingeführten, eher kantigen Desgin und stattdessen eher abgerundete Formen geben. Dies betrifft sowohl die Seiten des Geräts, als auch die Vorderseite, die wohl von einem an den Rändern abgerundeten Displayglas geziert wird. Nach wie vor ist unklar, ob Apple hier nach wie vor Gorillaglass oder Saphirglas zum Einsatz bringen wird. Momentan deutet vieles auf eine Hybridlösung, bei der das Glas durch eine Saphirbeschichtung kratzfester gemacht werden soll. Die seitlichen Lautstärkeknöpfe werden wohl leicht nach innen versetzt sein und der Sleep-Button könnte an die Seite wandern und zusätzliche Funktionen erhalten.

Eine weitere Neuerung dürfte das rückwärtige Kamerasystem betreffen. Der mit dem iPhone 5s eingeführte und hier noch ovale TrueType-Blitz wird wohl auf eine runde Form wechseln. Zudem steht die Kameralinse, vermutlich aufgrund der geringen Dicke des Geräts leicht hervor. Angeblich soll die Kamera im iPhone 6 über eine optische Bildstabilisierung verfügen, was verwackelte Aufnahmen unwahrscheinlicher macht. Ob sich auch die Auflösung verändern wird, ist unklar. Apple hat hierauf in der Vergangenheit nur wenig wert gelegt und sich lieber darauf konzentriert, die Blende zu vergrößern und die Belichtung der Pixel zu verbessern, was vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen und bei Innenaufnahmen für bessere Ergebnisse sorgt.

Im Inneren des iPhone 6 dürfte ein neuer A8-Chip zum Einsatz kommen. Dieser dürfte vor allem leistungsstärker sein als der aktuell verbaute A7 und natürlich weiterhin 64-Bit-fähig sein. In Sachen Speicherkapazitäten könnte Apple die Stufung auf 32 GB, 64 GB und erstmals 128 GB anheben. In Sachen Arbeitsspeicher dürfte es dagegen bei den aktuell genutzten 1 GB bleiben. Parallel zum A8-Chip ist auch die Einführung eines M8-Co-Prozessors zur stromsparenden Erfassung verschiedener Sensordaten zu erwarten. Diese Sensordaten dürften beim iPhone 6 noch einmal deutlich ausgeprägter sein als beim iPhone 5s und unter anderem auch einen Luftdruckmesser enthalten. Auch der Touch ID Sensor soll angeblich weiter verbessert worden sein. Optisch dürfte es Apple bei der im vergangenen Jahr eingeführten Farbpallette bestehend aus silber/weiß, spacegrau/schwarz und gold/weiß belassen. Wahrscheinlich ist zudem ein neuer LTE-Chip, der künftig Onlineverbindungen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 150 Mbit/s ermöglichen könnte. Zudem dürfte das iPhone 6 auch erstmals den aktuellen WLAN-Standard 802.11ac unterstützen.

Bereits seit einigen Generationen wartet man auch auf einen NFC-Chip im iPhone. Wie es aussieht, könnte es nun mit dem iPhone 6 endlich soweit sein. Dies steht vor allem im Zusammenhang mit dem gemunkelten, an die vorhandenen iTunes-Konten gebundenen mobilen Bezahldienst, den Apple angeblich auf dem Event vorstellen wird. Die drei großen Kreditkartenunternehmen und einige US amerikanische Großbanken sollen hierzu bereits im Boot sein.

Schön und gut. Aber wann wird das iPhone 6 denn nun zu welchem Preis wo zu haben sein? Alle Gerüchte deuten momentan auf Freitag, den 19. September als Verkaufsstart in den Kernmärkten, zu denen neben den USA unter anderem auch Deutschland gehört. Verkauft wird es dann zum Einen in den deutschen Apple Retail Stores, zum anderen sicher auch bei verschiedenen Händlern und den Mobilfunkprovidern. Wahrscheinlich ist auch in diesem Jahr wieder eine Vorbestellphase, die vermutlich am Freitag nach dem Event, also am 12. September (wohl ab 09:00 Uhr unserer Zeit) startet. Bei den Preisen könnte es leichte Veränderungen gegenüber dem iPhone 5s geben. Die Horrormeldungen von Preisen in Richtung von 1.000,- US-Dollar teile ich jedoch nicht.

UPDATE, 08.09. um 07:24 Uhr: Das größere Display des 5,5"-Modells des iPhone 6 könnte im Querformat eine interessante Ansicht für Apps bieten. Wie der bekannte Entwickler Steven Troughton-Smith (via 9to5Mac) herausgefunden hat, zeigt das iPhone in dieser Position Apps in einer ähnlichen Ansicht wie das iPad, also (wenn vorhanden) mit einer Art Menü auf der linken und einem Inhaltsteil auf das rechten Seite. Im Hochformat bliebe alles beim Alten, aber die größere Fläche würde eine solche Ansicht im Querformat möglich machen.

UPDATE, 08.09. um 18:45 Uhr: Nach wie vor ist unklar, wie Apple seine beiden diesjährigen iPhones nennen wird. Für das größere Modell mit 5,5"-Display war, wie bereits oben erwähnt, schon einmal die Bezeichnung "iPhone Air" im Spiel. Die japanischen Kollegen von MacOtakara wagen sich nun mit einer neuen Variante aus der Deckung. Demnach soll das 4,7"-Modell schlicht auf den Namen "iPhone 6" hören, während das 5,5"-Modell unter dem Namen "iPhone 6 Plus" firmieren soll. Die abschließende Aufklärung ist lediglich noch gute 24 Stunden entfernt.

Genauso lange werden wir wohl auch noch auf die Bestätigung (oder Dementierung) des Termins für den Verkaufsstart warten müssen. Hierzu wollen die französischen Kollegen von iGen neue Informationen erhalten haben. So sollen sowohl das größere, als auch das kleinere Modell am 19. September auf den Markt kommen. Dieses Datum war bereits in der Vergangenheit für das 4,7"-Modell gehandelt worde. Die meisten Beobachter gingen bislang jedoch davon aus, dass die 5,5"-Variante erst später auf den Markt kommt. Möglich ist aus meiner Sicht auch eine ähnliche Variante wie im vergangenen Jahr, als Apple für das iPhone 5c eine Vorbestellphase anbot, für das iPhone 5s jedoch nicht. Wie gesagt, nur noch 24 Stunden...


iOS 8

Mit iOS 8 wird Apple den radikalen Schnitt, den man im vergangenen Jahr mit iOS 7 vorgenommen hat, konsequent fortsetzen. Auf den ersten Blick wird der Nutzer dabei logischerweise deutlich weniger Neuerungen feststellen, als dies im vergangenen Jahr der Fall war. Unter der Haube hat Apple allerdings ganze Arbeit geleistet. So wird es diverse neue Frameworks für Entwickler, wie beispielsweise HomeKit und HealthKit geben. Diese Neuerungen werden sich allerdings erst mit der Verfügbarkeit entsprechender Apps zeigen, die von diesen Frameworks Gebrauch machen. Auf der anderen Seite führt Apple selbst mit den Funktionen Continuity und Handoff eine starke Verbindung zwischen iOS-8-Geräten und Macs unter OS X Yosemite ein, die es so bislang noch nicht gegeben hat. Hierdurch wird es möglich sein, auf einem Gerät begonnene Arbeiten auf einem anderen Gerät nahtlos fortzuführen so können unter anderem auf dem iOS-Gerät begonnene E-Mails nahtlos an einem Mac weitergeschrieben werden. Sogar das Entgegennehmen von Telefongesprächen, die auf einem iOS-8-iPhone eingehen am Mac ist dann möglich. Hiervon profitieren natürlich in erster Linie Nutzer, die sowohl ein iOS-Gerät, als auch einen Mac besitzen. Apple verzahnt sein eigenes Ökosystem hiermit weiter. Und endlich, endlich wird auch AirDrop zwischen Geräten mit iOS 8 und Macs mit OS X Yosemite möglich sein.

Mit Family Sharing hat Apple auf der WWDC viele Beobachter überrascht. Hiermit können bis zu sechs Familienmitglieder auf sämtliche Einkäufe jedes Einzelnen zugreifen und diese nutzen. Auf der zugehörigen Webseite gibt Apple zu bedenken, dass unter Umständen nicht alle Artikel hierfür genutzt werden können. Die Auflösung, was hierunter zu verstehen ist, lieferte Apple unter der Woche mit einer Mail an die Entwickler, in der man sie darum bat, ihre kostenpflichtigen App für die Nutzung im Rahmen von Family Sharing freizugeben. Notwendig ist dies natürlich, da die App in diesem Fall nicht mehr von sechs Personen, sondern nur noch von einer gekauft werden muss, damit alle sechs sie nutzen können. Allein aus Imagegründen ist jedoch davon auszugehen, dass die meisten Apps in diesem Rahmen ab Herbst nutzbar sein werden. Doch auch weitere "familienfreundliche Funktionen" bietet Apple auf diese Weise an. So sammelt ein gemeinsamer Familien-Fotostream auf Wunsch die Schnappschüsse aller Familienmitglieder und synchronisiert diese auf alle Geräte. Gleiches gilt für den gemeinsamen Kalender, der so zur Planung von Familienaktivitäten genutzt werden kann. Besonders spannend wird es jedoch, wenn Kinder für Einkäufe in den verschiedenen Onlinestores die Kreditkarte ihrer Eltern verwenden. Mit "Ask to Buy" wird dabei eine Erlaubnisanfrage an das Gerät der Eltern geschickt, die dann mit einem Tap entscheiden können, ob die Kinder den Einkauf durchführen dürfen oder nicht.

Ansonsten optimiert Apple mit iOS 8 in erster Linie viele Kleinigkeiten, die unter iOS 7 noch fehlten oder nicht rund liefen. Als Beispiel sei hier eine Anzeige genannt, mit der man endlich nachvollziehen kann, welche Apps am stärksten am Akku saugen. Ich persönlich freue mich auch über die Einführung der Anzeige von Kalenderwochen in der Kalender-App und die Möglichkeit, unter Exchange private Termine erstellen zu können.



YouTube Direktlink

Wie auch schon des Öfteren in der Vergangenheit wird das große Update für Apples mobiles Betriebssystem auch zwei neue Apps enthalten. Die Tipps-App soll dabei vor allem auf weniger bekannte Funktionen von iOS hinweisen und holt sich hierzu wöchentlich neue Inhalte von den Apple-Servern. Die Health-App auf der anderen Seite dürfte eine wesentliche strategische Rolle für Apple spielen, da in ihr verschiedene Gesundheits- und Fitnessdaten zusammenfließen, die sowohl vom iPhone oder iPad selbst, von Drittanbeiter-Gadgets und von der gemunkelten iWatch (siehe unten) stammen werden. Hiermit betritt Apple absolutes Neuland und schickt sich an, einen weiteren Markt zu revolutionieren.

Nachdem die neue Version auf der WWDC erstmals gezeigt wurde und die Entwickler seither mit dem Testen des Updates und der neuen Funktionen beschäftigt sind, wird Apple aller Wahrscheinlichkeit nach unmittelbar nach dem Event den GM-Build von iOS 8 an die Entwickler verteilen und wohl auch noch die eine oder andere neue und bislang unbekannte Funktion präsentieren. Diese dürften sich in erster Linie auf die Besonderheiten des neuen iPhone beziehen. In jedem Fall wird Apple auch die öffentliche Verfügbarkeit des Updates ankündigen. Sollte der Verkaufsstart des iPhone 6, wie gemunkelt, auf den 19. September fallen, rechne ich mit der Freigabe der finalen Version von iOS 8 aus der Erfahrung heraus am Mittwoch zuvor, also am 17. September um 19:00 Uhr unserer Zeit.

Ohne jetzt hier auf alle neuen Funktionen, die Apple zudem auch auf seiner Webseite präsentiert, einzugehen, seien noch ein paar Worte zu zwei neuen Funktionen genannt, die lange gefordert und mit iOS 8 endlich umgesetzt werden. Die Rede ist dabei zum einen von der Tastatur und zum anderen von Widgets, bzw. Erweiterungen. Apple selbst wird mit QuickType eine neue Funktion für die iOS-Tastatur einführen, die lernfähig ist und Wortvorschläge in einer Leiste oberhalb der Tasten anzeigt. Je länger man diese Funktion nutzt, desto intelligenter wird sie und erkennt nach einer Zeit sogar Muster, beispielsweise bei der Kommunikation mit bestimmten Kontakten. Neben der Apple-Neuerung wird es zudem erstmals möglich sein, Drittanbieter-Tastaturen systemweit zu nutzen. So gut wie alle namhaften Entwickler von Android-Tastaturen haben bereits angekündigt, ihre Produkte auch unter iOS 8 anzubieten. Das Notification Center wird zudem künftig der Ort sein, in dem sich Widgets, bzw. Erweiterungen einnisten können. Diese müssen allerdings zwangsläufig mit einer App verknüpft sein und können vom Nutzer ein- und ausgeblendet werden. Hier darf man gespannt sein, wie die Entwickler an dieser Stelle kreativ werden.


iWatch

Über die iWatch wird bereits über ein Jahr schon jede Menge gemunkelt. Letzten Gerüchten zufolge soll sie sich nun in der letzten Phase vor der Massenproduktion befinden und ihr Debüt auf dem iPhone-Event feiern. Allerdings soll sie hier wohl nur präsentiert werden. Der Verkaufsstart dürfte irgendwann Anfang 2015 erfolgen. Das was die iWatch wirklich spannend macht ist die Tatsache, dass es bislang nicht die geringsten Informationen und auch keine Leaks irgendwelcher Bauteile zu dem Gerät gibt. Das letzte Mal das dies der Fall war, war bei der Vorstellung des allerersten iPhone im Jahr 2007. Es darf daher davon ausgegangen werden, dass Apple allergrößten Wert auf die Geheimhaltung gelegt hat, um sich nicht von der Konkurrenz in die Karten schauen zu lassen. Alles was man über die iWatch vermeintlich weiß, stammt also aus der Feder von Gerüchteseiten und Analysten. Fakt dürfte sein, dass sich das Gerät vor allem um das Erfassen von verschiedenen Gesundheits- und Fitnessdaten kümmern und insofern über diverse Sensoren zur Erfassung selbiger verfügen wird. Diese Daten dürften dann drahtlos mit der neuen Health-App unter iOS 8 auf ein iPhone oder ein iPad synchronisiert und hier ausgewertet werden. Erwartet werden dürfen zudem weitere Funktionen im Zusammenspiel mit den anderen iOS-Geräten. Wie diese ausfallen, ist allerdings noch nicht abzuschätzen. Möglich wäre beispielsweise das Anzeigen von Push Notification oder sonstigen Informationen.

Hinsichtlich des Designs gibt es nach wie vor ein fröhliches Vor und Zurück in Sachen rundes oder eckiges Display, Größe und Gestaltung. Vermutlich wird Apple zumindest zwei Varianten der iWatch auf den Markt bringen, um zumindest ansatzweise den verschiedenen Geschmäckern bei einem solchen Mode-Accessoir gerecht zu werden. Aktuell werden dabei die beiden Größen 1,3"und 1,5" gehandelt.

In Sachen technische Ausstattung sind die zuletzt aufgekommenen Gerüchte das beste, was man zur Zeit berichten kann. So berichtete der in der Regel treffsichere Analyst Ming-Chi Kuo zuletzt, dass die iWatch über eine Speicherkapazität von 8 GB und einen Arbeitsspeicher von 512 MB verfügen könnte. Das Wall Street Journal ergänzt dies um einen NFC-Chip und ein gebogenes OLED-Display, aus dem die New York Times wiederum ein flexibles Display macht und ihrerseits kabelloses Aufladen hinzufügt. Das Aufladen könnte dan allem Anschein nach auch der kritische Punkt bei der iWatch sein, mit dem auch die anderen Hersteller Probleme haben. Genauer gesagt mit der Akkulaufzeit. Apple soll hier vier bis fünf Tage angestrebt haben, weiß aber angeblich noch nicht, ob man dies erreichen kann. Offenbar sind die eigenen Mitarbeiter aktuell noch wenig beeindruckt von der momentanen Akkulaufzeit der Protoypen.

In Sachen Software dürfte auf der iWatch eine Variante von iOS zum Einsatz kommen. Aktuelle Gerüchte sprechen davon, dass es hier auch für Drittanbieter möglich sein wird, Apps anzubieten. Wahrscheinlich ist dann sogar ein eigener AppStore möglich. Die ersten ausgewählten Entwickler, darunter AOL und Facebook, sollen von Apple bereits mit einem entsprechenden SDK ausgestattet worden sein, um auf dem Event einige Apps zeigen und diese dann auch rechtzeitig zum Verkaufsstart anbieten zu können. Es darf davon ausgegangen werden, dass es hier eine enge Verzahnung mit iOS 8 und vor allem dem HealthKit-Framework geben wird.

Viel Unklarheit also, die sich vermutlich auch bis zum Event nicht weiter lichten wird. Es wird bis dahin also bei Gerüchten bleiben, was die Vorfreude auf das Event nur noch weiter steigert. Dass die iWatch tatsächlich dort gezeigt wird, wird aktuell durch Meldungen untermauert, wonach Apple seine Event-Einladungen laut Reuters auch an diverse "top fashion editors and bloggers" verschickt haben soll. Es ist also angerichtet.

UPDATE, 08.09. um 17:04 Uhr:
In der Einleitung zu diesem Absatz hatte ich bereits das Fehlen von Leaks irgendwelcher Art zum Thema iWatch angesprochen. Eventuell sind hiervon nun die ersten noch kurz vor dem Event aufgetaucht. Auf Reddit (via 9to5Mac) kursieren aktuell vermeintliche CAD-Zeichnungen für Komponenten der iWatch. Zu sehen sind unter anderem ein Mikrofon und ein Lautsprecher, was auf das Vorhandensein von Siri hindeuten könnte. Da zumindest auf den zu sehenden Bauteilen kein Lightning-Anschluss zu sehen ist, könnten sich durchaus die Gerüchte über ein kabelloses Aufladen der iWatch bewahrheiten. In den Kommentaren werden zudem noch ein flexibles Multitouch-Display, eine Wasserdichte von bis zu 20 Metern und eine Akkulaufzeit von derzeit (!) etwa einem Tag genannt. Die Zeichnungen, die ein Wasserzeichen von Apples Zulieferer Quanta enthalten, geben für die iWatch die beiden bereits gehandelten Größen 1,3" und 1,5", sowie vier verschiedene Farben an. Dies würde in Summe also acht verschiedene Modelle der iWatch bedeuten. Die auf der einen Zeichnung zu sehende runde Aussparung soll der Teil der iWatch sein, der direkt auf der Haut aufliegt und Sensoren zur Erfassung von Fitness- und Gesundheitsdaten enthält. Weitere Bilder gibt es hinter den eingangs genannten Links.


Mobiler Bezahldienst

Auch um einen mobilen Bezahldienst von Apple gibt es bereits seit einiger Zeit Gerüchte. Wie so häufig hat man sich in Cupertino jedoch offenbar dazu entschlossen, erst einmal die Entwicklungen zu beobachten, seine Schlüsse zu ziehen und anschließend das Feld von hinten aufzurollen. So zündete man vor einigen Jahren die erste Stufe mit der Passbook-App und legte schließlich im vergangenen Jahr erstmals einen Fingerabdrucksensor (Touch ID) nach. Wurde NFC damals noch müde belächelt, sieht nun alles danach aus, als würden sowohl das iPhone 6, als auch die iWatch über einen solchen Chip verfügen, der beiden Geräte kompatibel mit dem am weitesten verbreiteten drahtlosen Bezahlstandard macht. Die Umsetzung dürfte wahrscheinlich innerhalb der Passbook-App erfolgen.

Basis für den Dienst dürften die bereits vorhandenen Kreditkarteninformationen von über 800 Millionen iTunes-Konten sein. Damit ist quasi die Infrastruktur im Hintergrund bereits vorhanden und man könnte direkt den Blinker links setzen und an der Konkurrenz vorbeiziehen. Für den Kunden dürfte damit die Einrichtung des Dienstes, ebenso wie die Abwicklung komplett transparent und damit Apple-like benutzerfreundlich verlaufen. Und die Weichen sind offenbar bereits gestellt. So soll Apple inzwischen nicht nur die drei großen Kreditkartenanbieter Mastercard, Visa und American Express an Bord, sondern auch eine Vereinbarung mit einigen größeren amerikanischen Banken, darunter JP Morgan Chase, Citigroup, Capital One und Bank of America in der Tasche haben.

Ein Problem hierzulande könnte die Ausrollung des Dienstes werden. Apple ist bekannt dafür, auch hier schrittweise vorzugehen. Es ist also möglich, dass der Dienst zunächst nur in den USA startet, ehe er nach und nach auch international angeboten wird. Näheres dazu werden wir vermutlich am Dienstag erfahren.

UPDATE, 08.09. um 07:24 Uhr:
Neben NFC und Touch ID soll Apple nach Informationen von Bank Innovation noch eine weitere Technologie für seinen offenbar geplanten mobilen Bezahldienst in der Schublade haben. Demnach soll eine Token-Technologie im iPhone 6 und der iWatch zum Einsatz kommen, die eine zusätzliche Sicherheitsstufe für den Dienst bedeuten würde. Diese Tokens werden dynamisch erzeugt und ersetzen dann beispielswiese die 16-stellige Nummer auf der Vorderseite von Kreditkarten. Da ein Token immer nur einmal und nur für eine bestimmte Zeit gültig ist, wären sie einigermaßen nutzlos für einen Angreifer, selbst wenn es diesem gelingen sollte, einen Token abzufangen. Apple hatte bereits 2009 ein Patent für eine solche Technologie eingereicht.

Unterdessen laufen die Vorbereitungen auf den Dienst inzwischen offenbar auf Hochtouren. So berichten die Kollegen von 9to5Mac, dass Apple derzeit neue NFC-Lesegeräte und iBeacons in seinen eigenen Retail Stores und auch den Ladengeschäften des Langzeitpartners Disney platziert, die mit dem neuen Bezahldienst kompatibel sein sollen. Vor einigen Wochen kamen Berichte über eine Apple-eigene iBeacon-Hardware auf. Gut möglich, dass Apple diese inzwischen speziell für den mobilen Bezahldienst produzieren lässt und dann an interessierte Unternehmen vertreibt. 


iPads

An und für sich ist man lange davon ausgegangen, dass Apple die diesjährige iPad-Generation auf einem eigenen Event im Oktober vorstellen wird. Kurz vor dem Event am Dienstag wagte sich jedoch Ming-Chi Kuo aus der Deckung und gab zu Protokoll, dass auch das iPad Air 2 auf dem iPhone-Event vorgestellt werden soll. Während es hierfür nur wenige weitere Anzeichen gibt, könnte dieser Schritt für Apple durchaus Sinn machen. Man hätte so eine saubere Trennung zwischen einem Event für iOS-Geräte im September und vermutlich ein weiteres Event für neue Macs (Stichwort neues 12" MacBook) und OS X Yosemite im Oktober. Dies wäre für mich allerdings dann auch der einizige plausible Grund.

Aus technischer Sicht darf bei den iPads dieses Jahr ein eher moderates Update erwartet werden. Während es beim Retina iPad mini 2 aktuell nur die Erwartung des Touch ID Sensors gibt, könnte das iPad Air 2 letzten Gerüchten zufolge noch einmal ein wenig dünner werden, ein entspiegeltes Display besitzen und leichte Modifizierungen der Lautstärkeknöpfe erhalten. Auch hier dürfte der Touch ID Sensor bereits gesetzt sein. Im Inneren darf auch hier der A8-Chip erwartet werden. Zudem könnte Apple erstmals 2 GB Arbeitsspeicher verbauen, um erstmals eine Splitscreen-Funktion zum parallelen Betrieb zweier Apps auf dem Display zu ermöglichen. Ob diese Geräte aber tatsächlich am Dienstag das Licht der Welt erblicken, ist für mich noch sehr fraglich.


iPods

In der Vergangenheit war das September-Event traditionell für die Vorstellung neuer iPods reserviert. Im Jahr 2014 fristet Apples einistiger Heilsbringer inzwischen jedoch ein Nischendasein. Es gibt derzeit weder irgendwelche Gerüchte noch sonst irgendwelche Anzeichen dafür, dass Apple neue iPods auf den Markt bringen könnte, auch wenn das aktuelle Lineup inzwischen schon zwei Jahre auf dem Buckel hat. Ein kleiner Hoffnungsschimmer für Musikfans stellt jedoch die angebliche, jedoch von Seiten der Band inzwischen dementierte Beteiligung von U2 an dem Event dar (siehe unten). Ebenso gab es in der Vergangenheit vereinzelt Gerüchte, wonach Apple sein Musikgeschäft wieder ein wenig aufmöbeln könnte. Hier waren verschiedene Initiativen im Gespräch, die von HD-Musik bis hin zu den frisch übernommenen Beats-Kopfhörern reichten. Ob auf den Event hierfür jedoch noch Zeit bleibt, wird sich zeigen müssen.

Erneut stellt sich zudem die Frage, ob man in diesem Jahr den iPod classic weiterhin auf dem Markt belässt. Ich hoffe ja.


Apple TV

Einie Zeit lange bestimmten Gerüchte um einen vollwertigen Fernseher von Apple die einschlägigen Newsseiten. Dies ist inzwischen wieder deutlich abgeebbt. Offenbar steht zunächst einmal die iWatch im Fokus. Allerdings könnte Apple im Zuge der HomeKit-Initiative in Zukunft hier einen weiteren Anlauf starten. In letzter Zeit verlegte sich die Gerüchteküche dann eher darauf, ein verbessertes Apple TV, inkl. eines eigenen AppStores zu erwarten. Auch hier gab es in letzter Zeit jedoch wenig Neues zu vermelden. Insofern darf lediglich parallel zu der Veröffentlichung von iOS 8 mit dem bereits durch die Entwickler getesteten Update der Apple TV Software gerechnet werden, welches jedoch neben Family Sharing vor allem lediglich optische Anpassungen an iOS 8 und OS X Yosemite mit sich bringt.

In Anbetracht des kürzlichen Deutschland-Starts des Amazon Fire TV, inkl. eines passenden AppStores, wird Apple an dieser Front jedoch aus meiner Sicht nicht mehr lange warten können, bis man das Apple TV ebenfalls für Drittanbieter-Apps öffnet.


Weitere Splitter-Gerüchte

Bei jedem Apple-Event gibt es auch immer wieder kleinere Gerüchte, die die Hauptthemen der Veranstaltung begleiten. So kamen in der vergangenen Woche überraschend Gerüchte auf, wonach die irische Band U2 an dem Event beteiligt sein könnte. Dies würde von Seiten der Band zwar umgehend dementiert, was aber natürlich nichts heißen muss. Die von Apple eigens für das Event errichtete Bühnenstruktur am Flint Center könnte zumindest auf einen musikalischen Auftritt hindeuten.

Von Seiten des Zubhörherstellers Belkin war zudem zu vernehmen, dass Apple eine neue, mit dem WLAN-Standard 802.11ac kompatible AirPort Express auf den Markt bringen könnte. Während ich dies für durchaus wahrscheinlich halte, denke ich nicht, dass dies auf dem Event erwähnt, sondern lediglich der Apple Store entsprechend aktualisiert wird.

Zum Abschluss der Gerüchteflut noch die gewohnten Worte in eigener Sache. Vor jeder Apple-Ankündigung sprießen die Gerüchte naturgemäß nur so aus dem Boden, was in den vergangenen Monaten immer mehr zu einer großen, fast schon überzogenen Erwartungshaltung geführt hat, die dann letzten Endes oftmals nicht erfüllt wurde, ja nicht erfüllt werden konnte. Zu sehen war dies unter anderem auch bei der Vorstellung des iPhone 5, bei dem von einigen nicht einmal ein komplett neues Design und ein größeres Display als ausreichende Neuerungen erachtet wurden. Selbstverständlich sind es letzten Endes auch Blogs wie meiner, die diese Erwartungshaltung schüren. Von daher möchte ich an dieser Stelle einmal deutlich darauf hinweisen, dass selbstverständlich nicht alle aufgekommenen und oben angesprochenen Gerüchte letzten Endes auch auf der Bühne des Events landen können und dazu apellieren, keine überzogenen Erwartungen in das Event zu stecken. Ich persönlich räume der Präsentation des iPhone 6, von iOS 8, der iWatch und dem mobilen Bezahldienst die größten Chancen ein. Damit hätte man in jedem Fall schon ein picke-packe volles Programm. Ob es so kommen wird, bleibt jedoch natürlich abzuwarten...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 8. September (6 News)

Montagmorgen, wie wir ihn lieben. Ein paar News gibt es trotzdem für euch.

+++ 18:43 Uhr – Spiele: Terra Battle wird Freemium +++

Der Final Fantasy-Macher wird demnächst ein neues Spiel namens Terra Battle veröffentlichten. In dem RPG soll es möglich sein mit In-App-Käufen das Spiel zu beschleunigen – keine gute Nachricht für Freemium-Hasser.

+++ 18:41 Uhr – Studie: iPhone 5 & iPad 2 weiterhin beliebt +++

Localytics, ein Statistikdienst, hat aufgezeigt, dass das iPhone 5 und das iPad 2 immer noch gut genutzt werden. Das iPhone 5 kommt auf 27 Prozent, das iPad 2 auf 29 Prozent Marktanteile. Beide sind dominierend.

+++ 16:57 Uhr – Spotify: Neue Video-Werbung +++

Laut einem Bericht von TheNextWeb plant Spotify ein neues Werbeformat. Während der Musik-Stream bei Gratis-Nutzung aktuell immer mal wieder unterbrochen wird, soll es bald möglich sein, sich einen kurzen Werbespot anzusehen und Spotify danach 30 Minuten lang ohne Unterbrechung nutzen zu können.

+++ 15:07 Uhr – Gravis: Ab sofort offizieller iPhone-Service-Provider +++

Gravis ist ab sofort Apple zertifizierter Service-Provider für das iPhone und kann damit eure defekten Geräte annehmen und reparieren. Das gilt auch für das aktuell laufende Akku-Austauschprogramm beim iPhone 5.

+++ 11:52 Uhr – ARD-Mediathek: Überarbeitete Webseite +++

Auf der Webseite der ARD-Mediathek kann man ab sofort im neuen Gewand mit allen seinen Geräten, egal ob iPhone, iPad oder Computer, auf die Live-Streams der verschiedenen Sender der ARD zugreifen. Es muss halt nicht immer eine App sein.

+++ 7:31 Uhr – Nest: Smarthome für Europa +++

Thermostate und andere Sensoren von Nest sind spätestens seit der Übernahme durch Google bekannt. Nun sollen die Produkte auch in Europa starten, allerdings gibt es für uns einen kleinen Haken: Deutschland wird zunächst nicht mit dabei sein. Mehr Infos zu den smarten Produkten findet ihr auf dieser Webseite.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 8. September (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 5,5″ soll “Plus” heißen, iOS 8 morgen?

Umso näher das iPhone 6 kommt, umso mehr Informationen kommen ans Licht.

Eines der letzten Geheimnisse war der Name. Besonders, weil es ja zwei Geräte geben soll. Nun soll aber feststehen, dass das 4,7″ Modell ganz normal “iPhone 6″ heißen wird. Die größere Variante mit 5,5″ hingegen könnte den Namen “iPhone 6 Plus” tragen. Das letzte mal, dass Apple den Namenszusatz “Plus” verwendet hat, war beim Macintosh Plus im Jahre 1986, wie sich 9to5Mac erinnert. Morgen Abend erfahren wir dann endlich, ob die Informationen stimmen. Wir berichten live.

iPhone 6 Leak Passbook

Das war aber noch nicht alles. Bisher wurde vermutet, dass iOS 8 erst am 17.9. erscheint, woran wir auch noch glauben. CultofMac meint aber, dass es aber bereits morgen so weit sein könnte und das Update für alle User freigegeben wird.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Tag vor der Keynote: Massenweise neue iPhone 6 Videos aufgetaucht

Wir befinden uns definitiv auf der Zielgeraden und die Stunden sind gezählt, bis Apple das neue iPhone 6 vorstellen wird. Bereits übers Wochenende sind Videos aufgetaucht, in denen das neue iPhone 6 in Aktion zu sehen ist.

iphone6_leak_review_video

Am heutigen Tag folgte bereits ein Video zum mutmaßlichen iPhone 6 Akku und nun legen wir nochmal kräftig nach. Gleich 19 neue Videos zum iPhone 6 sind aufgetaucht. Genauer gesagt, zeigt sich eine chinesische Version des 4,7 iPhone 6 im Video. Nach wie vor gehen wir davon aus, dass das iPhone 6 im Video echt ist.

Viel Neues gibt es nicht zu sehen. Allerdings erhaltet ihr ein gutes Gefühl dafür, wie das 4,7“ iPhone 6 in der Hand liegen wird. Wir rechnen fest damit, dass Apple am morgigen Dienstag das iPhone 6 mit einem 4,7“ und 5,5“ Display und einem flacheren Design vorstellen wird. Unter der Haube erwarten wir den A8-Chip, einen M8 Motion Coprozessor, ein verbessertes Kamerasystem sowie einen leisuntgsfähigeren WiFi- und LTE-Chip. Ein NFC-Chip fürs mobile Bezahlen dürfte ebenso an Bord sein. (via 9to5)

Leak: 19 frische Videos zum iPhone 6

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5,5" iPhone: Querformat mit iPad-Anleihen

5,5"

Der iOS-Simulator deutet an, dass Apple den zusätzlichen Platz des 5,5-Zoll-Displays dafür verwenden könnte, um im Querformat App-Inhalte wie auf dem iPad darzustellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gute Rabatte: Boom Speaker und Fire TV zum Sparpreis

Heute könnt Ihr bei Amazon noch zweimal günstig zuschlagen: beim Fire TV und Logitech UE Boom.

Amazons eigene Apple TV-Alternative ist nur noch heute um 49 Euro verfügbar. Das Angebot gilt allerdings nur für Prime-Mitglieder und nur noch bis Mitternacht. Alle anderen bezahlen die regulären 99 Euro. Da der Ansturm um einiges größer als erwartet ausgefallen ist, werdet Ihr Euch noch etwas gedulden müssen, bis das Fire TV dann bei Euch ankommt. Amazon weist darauf hin, dass eine Lieferung in diesem Jahr nicht mehr garantiert werden kann.

Amazon Fire TV Geraet Beschreibung

Außerdem könnt Ihr beim Logitech UE Boom Lautsprecher 30 Euro sparen. Dieser wird per Bluetooth mit Euren iDevice verbunden und ist in sechs verschiedenen Farben erhältlich. Das Gerät ist solide gebaut, liefert einen satten Sound und der Akku hält bis zu 15 Stunden durch. Perfekt auch für den Outdoor-Einsatz! Für noch besseren Klang lassen sich auch zwei Geräte verbinden. Um den Rabatt in Anspruch nehmen zu können, legt Ihr den Lautsprecher einfach in Euren Warenkorb. An der Kasse werden die 30 Euro dann von der Endsumme abgezogen.

Logitech UE Boom Bild

Passend zum Thema: Amazons eigenes Smartphone, das Fire Phone, ist bald auch hierzulande verfügbar. Allerdings ist das Gerät Kunden der Deutschen Telekom vorbehalten, die einen neuen Vertrag mit 2 Jahren Laufzeit abschließen. Am 30. September sollen die ersten Geräte an Kunden ausgeliefert werden - irgendjemand vom iPhone verabschieden möchte…

Hier geht es zur Bestellung von Fire TV

Hier holt Ihr Euch den optionalen Game Controller

Hier bestellt Ihr den Logitech UE Boom Lautsprecher

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Bilder zeigen angeblich iWatch-Bauteile

Erste Bilder zeigen angeblich iWatch-Bauteile

Auf den CAD-Zeichnungen sind verschiedene Komponenten und ein Gehäuse zu sehen, die dem Bericht zufolge Bauteile von Apples geplantem Handgelenk-Computer sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Stift “Pencil” von FiftyThree wird günstiger

icon42FiftyThree hat den Zeichenstift Pencil im Preis gesenkt. Das Modell Graphit-Korpus ist jetzt für 49,90 Euro erhältlich, die edle Variante aus Walnussholz lässt sich ab sofort für 59,90 Euro bestellen. Der Hersteller streicht damit 10 bzw. 15 Euro vom ursprünglichen Verkaufspreis. Wir haben den iPad-Stylus bei seinem Verkaufsstart in Deutschland [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Immer noch gut genutzt: Das iPhone 5 und iPad 2

Kurz vor dem iPhone 6-Start wollen wir nicht nur den Stand der iOS-Marktanteile gegenüber Android festhalten (dies haben wir bereits getan), sondern auch die Apple Geräte untereinander vergleichen. Dabei gibt es (kleine) Überraschungen.

Man braucht dazu keinen Analysten fragen: Das iPhone 6 wird insbesondere bestehende Apple-Nutzer locken, die entweder noch auf einem etwas älteren Gerät sitzen oder gar kein iPhone ihr Eigen nennen können. Dies wird die Nutzung der Generationen natürlich kräftig verschieben. Aktuell ist das iPhone 5 noch das meistbenutzte Smartphone aus dem Hause Apple, wie repräsentative Daten des Unternehmens Localytics zeigen. Dicht gefolgt vom aktuellen Flaggschiff, dem iPhone 5s, dass etwa ein Viertel des Traffics der iPhones ausmacht.

Begründet werden kann das ganz einfach: Viele Nutzer aktualisieren ihr iPhone alle zwei Jahre – häufig bedingt durch den 24 monatigen Mobilfunkvertrag. Das iPhone 6 wird dieser Rechnung nach also besonders viele iPhone 5 Nutzer auf sich ziehen. Aber auch ältere: Denn immer noch gut da steht in der Studie das iPhone 4s mit 21 Prozent des Traffics – hervorragende Zahlen für ein Handy, das zwar weiterhin von Apple verkauft wird, allerdings noch ein kleines 3,5 Zoll Display inne hat und daher nicht mehr ganz zeitgemäß wirkt. Das 5c im Übrigen kommt in der Studie auf 8 Prozent – eine Enttäuschung.

iPad Air mit schwachen Zahlen

Sehr interessant ist es bei den iPads. Hier führt nämlich nicht das iPad Air. Und auch nicht das iPad 4 oder das iPad 3. Nein. Das iPad 2 ist weiterhin das meistbenutzte Tablet von Apple. Noch vor dem iPad mini und vor allen Generation des großen iPads. Die neuen Modelle kommen im Grunde ziemlich enttäuschend weg: Das iPad Air ist mit 12 Prozent gerade einmal auf Platz 5. Das iPad mini 2 mit Retina Display wird sogar noch weniger benutzt, als das iPad aus dem Jahre 2010. Tablet-User sind eben nicht ganz so freudig, wenn es um Upgrades geht…

via Macrumors

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Travel Butler – na dann, gute Reise

Unsere App des Tages Travel Butler steht neu im Store, sie ist praktisch und mindert den Stress bei der Reise-Vorbereitung.

Das Programm erstellt nicht nur eine Packliste, sondern schlägt auch gleich passende Sehenswürdigkeiten vor. Dazu geht Ihr erst Euer Reiseziel und das Datum ein. Außerdem könnt Ihr einstellen, ob es sich um eine private oder geschäftliche Reise handelt. Wenn Ihr wollt, verpasst Ihr dem Trip auch noch einen Namen. Seid Ihr damit fertig, erstellt Travel Butler eine Liste der Dinge, die Ihr benötigt. Diese könnt Ihr entweder grob in der Übersicht und detailliert in einer Liste betrachten.

Travel Butler Screen1

Travel Butler Screen2

Bereits Gepacktes streicht Ihr einfach aus. Selbstverständlich könnt Ihr auch eigene Gegenstände hinzufügen. Neben der Packliste zeigt die App auch das voraussichtliche Wetter an und lädt Restaurants, Bars und Cafes aus Foursquare. Sogar Sehenswürdigkeiten des Reiseziels bekommt Ihr angezeigt. Tippt Ihr ein Element an, erhaltet Ihr weitere Informationen darüber. Praktisch, stressfrei, schönes Design, mit Travel Butler fängt der Urlaub auf jeden Fall weniger stressig an… (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Keynote: Was wir morgen erwarten können?

Bildschirmfoto 2014-09-04 um 20.59.47

Die iPhone-Keynote steht in den Startlöchern und wir müssen uns nur mehr rund einen Tag bis zum großen Event gedulden. Wir haben uns nun nochmals alle Produkte angesehen, die wir uns morgen wahrscheinlich erwarten können und welche Produkte man bei diesem Event wahrscheinlich nicht finden wird. Vielfach ist man der Meinung, dass dieses Event für Apple maßgeblich für die Zukunft sein wird und Apple deshalb auch die heiligen Hallen gewählt ha,t in denen Steve Jobs den Macintosh vorgestellt hat. Doch nun zu den Produkten die wir morgen erwarten können:

1. iPhone 6 in 2 verschiedenen Größen und 3 verschiedenen Farben in 16 GB, 32 GB und 64 GB (eventuell 128GB).
2. iWatch in 2 verschiedenen Größen unter unterschiedlichen Farben und einem eigenen SDK
3. iOS 8 – Golden Master mit neuen Apps und Streaming-Portal
4. OS X  Yosemite (Release-Datum) und weitere neue Features, die vorgestellt werden
5. iPad Air 2 mit Anti-Reflex-Schicht und Gold als neue Farbe
6. Kleine Designüberarbeitung der iPad mini und iPad Air-Serie

Sollte Apple diese Masse an Produkten auf den Markt werfen, dürften die meisten Analysten und auch viele Kunden wirklich sehr zufrieden sein. Sollte Apple aber noch ein “One-More-thing” aus dem Ärmel schütteln, könnte dies das neue Apple TV mit App-Unterstützung sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Geschenke von Apple absahnen!

Einen Tag bevor es morgen losgeht möchten wir euch noch auf ein paar Dinge aufmerksam machen, die ihr kostenlos abstauben könnt. Zum Einen gibt es iMaschine in der Apple Store App, zum Anderen ist ein Foto Kochbuch von Apple die App der Woche. Apple Store App installiert? In den nächsten Tagen werden wir uns vermutlich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 8.9.14

Produktivität

Outcome Outcome
Preis: Kostenlos
PDF-Converter-Free PDF-Converter-Free
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

IP Scanner IP Scanner
Preis: Kostenlos
Gestoos Gestoos
Preis: Kostenlos

Fotografie

XnConvert XnConvert
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Telegram Telegram
Preis: Kostenlos

Nachschlagewerke

iBookplate iBookplate
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

DVDFab Media Player DVDFab Media Player
Preis: Kostenlos

Video

Spiele

LiveGames LiveGames
Preis: Kostenlos
Tricks And Treats Free Tricks And Treats Free
Preis: Kostenlos
Mystery Lighthouse Mystery Lighthouse
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für Parallels Desktop 10; Rabatt auf Samsung-SSDs

Update für Parallels Desktop 10 - die Version 10.0.2 verbessert die Stabilität und behebt diverse Fehler. Das Update steht per Aktualisierungsfunktion zum Download bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (8.9.)

Auch am heutigen Montag, 8. September, haben wir wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen. Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Daedalic reduziert viele Top-Games

Slingshot Puzzle Slingshot Puzzle
(26)
4,49 € Gratis (uni, 68 MB)
Big Bad Sudoku Book Big Bad Sudoku Book
(233)
1,79 € Gratis (uni, 48 MB)
Stunt Star: The Hollywood Years
(375)
2,69 € Gratis (uni, 37 MB)
Red Crow Mysteries: Legion HD (Full)
(102)
5,99 € Gratis (iPad, 338 MB)
Gorodki Gorodki
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 13 MB)
Red Crow Mysteries: Legion (Full)
(14)
4,49 € Gratis (iPhone, 142 MB)
Red Crow Mysteries: Legion HD (Full)
(102)
5,99 € Gratis (iPad, 338 MB)
Geheimnis Leuchtturm - Mystery Lighthouse Geheimnis Leuchtturm - Mystery Lighthouse
(20)
0,89 € Gratis (iPhone, 29 MB)
Mystery Lighthouse HD Mystery Lighthouse HD
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPad, 32 MB)

Action Robot Action Robot
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 19 MB)

Duck & Roll Duck & Roll
(10)
1,79 € Gratis (uni, 48 MB)

Action Robot Action Robot
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 19 MB)

The Great Fusion The Great Fusion
(118)
2,69 € 0,89 € (uni, 49 MB)

BlockPath Pro BlockPath Pro
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 3.1 MB)

Riddick: The Merc Files
(13)
2,69 € 0,89 € (uni, 525 MB)

Mini Rocket Mini Rocket
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 14 MB)

Zombie Jumper Zombie Jumper
(10)
1,79 € Gratis (iPhone, 11 MB)

Heroes of Kalevala Heroes of Kalevala
(16)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 77 MB)

Sideview(sudoku game) HD Sideview(sudoku game) HD
(6)
0,89 € Gratis (iPad, 19 MB)

Heroes of Kalevala HD Heroes of Kalevala HD
(42)
5,49 € 0,89 € (iPad, 75 MB)

MicroCells MicroCells
(20)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)

Sid Meier’s Ace Patrol: Pacific Skies
(27)
4,49 € 1,79 € (uni, 119 MB)

Gardenscapes HD (Premium) Gardenscapes HD (Premium)
(1906)
5,59 € 0,89 € (iPad, 114 MB)

Sid Meier Sid Meier's Pirates!
(297)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 440 MB)

Sid Meier Sid Meier's Pirates! for iPad
(1107)
4,49 € 0,89 € (iPad, 436 MB)

Assassin Assassin's Creed Pirates
(3062)
4,49 € Gratis (uni, 602 MB)

The Mystery of the Crimson Manor The Mystery of the Crimson Manor
(56)
1,79 € 0,89 € (uni, 102 MB)

NBA 2K14 NBA 2K14
(125)
4,49 € 1,79 € (uni, 1421 MB)

Mogel Mäxchen Mogel Mäxchen
(28)
1,79 € Gratis (uni, 14 MB)

Infinity Blade III Infinity Blade III
(2825)
5,99 € 2,69 € (uni, 1853 MB)

Percepto Percepto
(185)
2,69 € 1,79 € (uni, 10 MB)

Orbsorb Orbsorb
(9)
0,89 € Gratis (uni, 22 MB)

Chinese Checkers Final HD Chinese Checkers Final HD
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (iPad, 7 MB)

Don Don't Run With a Plasma Sword
(54)
1,79 € Gratis (uni, 86 MB)

Game About Flight 2 Game About Flight 2
(6)
0,89 € Gratis (uni, 43 MB)

harmonie harmonie
(165)
0,89 € Gratis (uni, 27 MB)

Teenage Mutant Ninja Turtles - Rooftop Run Teenage Mutant Ninja Turtles - Rooftop Run
(588)
3,59 € 0,89 € (uni, 64 MB)

SpongeBob: Mein Bikini Bottom
(663)
3,59 € 0,89 € (uni, 196 MB)

Kraft der Logik HD Kraft der Logik HD
(191)
0,89 € Gratis (uni, 45 MB)

Kraft der Logik Kraft der Logik
(433)
0,89 € Gratis (uni, 45 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (8.9.)

Auch am heutigen Montag, 8. September, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen. Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Paster by LKMAKE Paster by LKMAKE
(5)
1,99 € 0,89 € (iPhone, 0.8 MB)

ActMonitor ActMonitor
(322)
0,89 € Gratis (uni, 7 MB)

Scany - network scanner Scany - network scanner
(256)
3,59 € 0,89 € (uni, 5.6 MB)

Net Status - remote server monitor Net Status - remote server monitor
(269)
3,59 € 0,89 € (uni, 2.1 MB)

Nice Trace - traceroute Nice Trace - traceroute
(134)
1,79 € 0,89 € (uni, 4.1 MB)

Dayli - Everyday photo journal and time-lapse creator Dayli - Everyday photo journal and time-lapse creator
(5)
2,69 € Gratis (iPhone, 1.7 MB)

Liegestuetze Liegestuetze
(13)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 5.8 MB)

Systematic - Set goals track time tracking habit list pro HD Systematic - Set goals track time tracking habit list pro HD
Keine Bewertungen
17,99 € 5,99 € (iPhone, 6.7 MB)

Outline Pro for iPhone Outline Pro for iPhone
Keine Bewertungen
8,99 € 1,79 € (iPhone, 23 MB)

Outline Pro for iPad Outline Pro for iPad
(6)
8,99 € 1,79 € (iPad, 52 MB)

Mein Tagebuch Mein Tagebuch
(134)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 19 MB)

Mein Tagebuch HD Mein Tagebuch HD
(941)
3,59 € 1,79 € (iPad, 20 MB)

 Musik

Klavier* Klavier*
(359)
2,69 € 1,79 € (uni, 32 MB)

Cassette Gold Cassette Gold
(226)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 17 MB)

KORG Gadget KORG Gadget
(138)
35,99 € 25,99 € (iPad, 299 MB)

KORG iELECTRIBE Gorillaz Edition KORG iELECTRIBE Gorillaz Edition
(27)
17,99 € 8,99 € (iPad, 22 MB)

KORG iMS-20 KORG iMS-20
(345)
26,99 € 17,99 € (iPad, 42 MB)

KORG iKaossilator KORG iKaossilator
(174)
17,99 € 8,99 € (uni, 24 MB)

KORG iELECTRIBE KORG iELECTRIBE
(238)
17,99 € 8,99 € (iPad, 33 MB)

KORG iPolysix KORG iPolysix
(49)
26,99 € 17,99 € (iPad, 32 MB)

Foto/Video

Waterlogue Waterlogue
(40)
2,69 € 1,79 € (uni, 39 MB)

Paperless - Draw, paint, sketch on mobile. Paperless - Draw, paint, sketch on mobile.
(5)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 22 MB)

DMD Panorama DMD Panorama
(1080)
1,79 € Gratis (uni, 4.7 MB)

PowerCam™ PowerCam™
Keine Bewertungen
2,69 € 1,79 € (iPhone, 33 MB)

YoCam™ YoCam™
(13)
1,79 € 0,89 € (uni, 34 MB)

Photostein Photostein
(11)
4,49 € 1,79 € (uni, 9.1 MB)

Kinder

Monki Animal Builder Monki Animal Builder
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (uni, 48 MB)

Sago Mini Monsters Sago Mini Monsters
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (uni, 29 MB)

Dr. Pandas Busfahrer Dr. Pandas Busfahrer
(51)
0,89 € Gratis (uni, 75 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Fire Phone kommt nach Deutschland: Ab 1 Euro bei der Telekom

fire-bgAmazon fährt hierzulande momentan eine eindrucksvolle Hardwareoffensive. Nach dem Mix aus Set-Top-Box und Spielekonsole Fire TV wurde nun auch die Verfügbarkeit des Amazon-Smartphones Fire Phone in Deutschland angekündigt. Das Amazon-Smartphone wurde im Juni in den USA vorgestellt und konnte den ersten Rezensionen nach zu urteilen bislang nicht überzeugen. Bemerkenswert ist das Gerät aber [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (8.9.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Montag, 8. September, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

Gomo Gomo
(5)
7,99 € 2,69 € (261 MB)

Goodbye Deponia Goodbye Deponia
(14)
19,99 € 9,99 € (3282 MB)

Deponia Deponia
(51)
19,99 € 0,89 € (3694 MB)

Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(14)
19,99 € 4,49 € (2127 MB)

A New Beginning - Final Cut A New Beginning - Final Cut
(9)
9,99 € 4,49 € (3724 MB)

1954 Alcatraz 1954 Alcatraz
Keine Bewertungen
19,99 € 4,49 € (1181 MB)

Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(17)
9,99 € 4,49 € (5898 MB)

The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(5)
19,99 € 4,49 € (1608 MB)

Munin Munin
Keine Bewertungen
9,99 € 4,49 € (386 MB)

Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(52)
19,99 € 4,49 € (5557 MB)

Blackguards Blackguards
Keine Bewertungen
31,99 € 19,99 € (6470 MB)

Memoria Memoria
(29)
9,99 € 4,49 € (8980 MB)

Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(18)
9,99 € 4,49 € (5650 MB)

Journey of a Roach Journey of a Roach
Keine Bewertungen
14,99 € 2,69 € (326 MB)

Heroes of Kalevala Heroes of Kalevala
Keine Bewertungen
5,49 € 4,49 € (52 MB)

Royal Envoy 2 (Premium) Royal Envoy 2 (Premium)
(47)
5,99 € 1,79 € (345 MB)

Farmscapes Collector Farmscapes Collector's Edition (Full)
(20)
5,99 € 1,79 € (482 MB)

Produktivität

Paster Paster
(5)
4,49 € 0,89 € (3.2 MB)

Files United Files United
(8)
11,99 € 1,99 € (0.4 MB)

Paperless Paperless
(20)
44,99 € 35,99 € (36 MB)

Locko - password manager and file vault Locko - password manager and file vault
(31)
0,89 € Gratis (12 MB)

Disk Diet Disk Diet
(1052)
4,49 € 1,79 € (1.6 MB)

Blinky Blinky
(5)
4,49 € 2,69 € (3.4 MB)

Foto/Video/Musik

ColorStrokes ColorStrokes
(123)
4,49 € 1,79 € (15 MB)

Snapheal Snapheal
(67)
17,99 € 13,99 € (27 MB)

PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(30)
6,99 € 4,49 € (3.4 MB)

FotoMagico 4 FotoMagico 4
(37)
89,99 € 79,99 € (108 MB)

Video Converter Pro - ( Movie , DVD ) Video Converter Pro - ( Movie , DVD )
Keine Bewertungen
14,99 € 5,49 € (8.9 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spass am Montag: IKEA präsentiert das bookbook

Ikea Logo

Niemand mag Montage. Dem wollen wir ein bisschen entgegen wirken. Diese Woche mit dem IKEA bookbook. Eine wahre Revolution auf dem Markt!

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud wird sicherer: Apple informiert per Mail über Login im Browser

Hackerangriffe, Phishing-Attacken und ähnlich gelagerte Fälle haben einen enormen Vorteil. Wird ein solcher Angriff publik, werden Anwender wieder ein Stück weit sensibler, treffen Maßnahmen und Anbieter von Internetdienstleistungen überdenken ihre Sicherheitsvorkehrungen.

icloud_webbrowser_login

Erst vor wenigen Tagen wurden diverse Nacktbilder von Promis veröffentlicht, unter anderem gehörte Jennifer Lawrence zu den Opfern. Um an die Fotos zu gelangen, wurde unter anderem ein zielgerichteter Angriff aus Benutzernamen, Passwörtern und Sicherheitsfragen auf die iCloud durchgeführt. Apple betonte, dass die Systeme und Server nicht gehackt wurden.

Kurz darauf meldete sich Apple CEO Tim Cook zu Wort und versprach eine erhöhte Sicherheit für die iCloud. Erste Maßnahmen wurden nun durchgeführt. Zudem empfahl Cook die zweistufige Bestätigung für Apple IDs zu aktivieren.

Am heutigen Tag hat Apple damit begonnen, Anwender zu informieren, sobald man sich mit einem Webbrowser auf iCloud.com anmelden. In der Mai heißt es

Hallo XXX,

Ihre Apple-ID (XXX@mac.com) wurde verwendet, um sich auf einem MacBook Pro 15″ bei iCloud anzumelden.

Datum und Zeit:  8. September 2014, 05:01 Uhr PDT

Betriebssystem:  OS X 10.9.4

Falls Sie sich vor kurzem auf diesem Gerät angemeldet haben, können Sie diese E-Mail ignorieren.

Falls Sie sich nicht vor kurzem mit Ihrer Apple-ID auf einem MacBook Pro angemeldet haben und der Meinung sind, dass jemand anderes versucht hat, auf Ihren Account zuzugreifen, sollten Sie Ihr Passwort unter Meine Apple-ID zurücksetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Apple Support

(Danke Mika)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erhöhte Sicherheit: iCloud benachrichtigt per Email über Browser-Login

Seit heute hat Apple eine neue Sicherheitsvorrichtung in die iCloud eingebaut. Sobald sich jemand über einen Browser auf iCloud.com einwählt wird der dazugehörige Account darüber per Email benachrichtigt.   Gut gemeint ist aber nicht immer auch gut gemacht. Sollte sich jemand unberechtigt Zugang zum Account verschafft haben sollte es ihm keine Hürde darstellen, die Email so […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Rennspiele: DiRT Showdown neu, GRID weiter im Angebot

dirt-headerVirtual Programming haben DiRT Showdown für den Mac umgesetzt und im Mac App Store veröffentlicht. Das Rennspiel aus der Colin-McRae-Serie lässt sich knapp 7 GB groß zum Preis von 17,99 Euro laden. DiRT Showdown bietet aggressiven und meist auch mit viel kaputtem Blech verbundenen Rennspaß im Einzel- [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud: Neue Sicherheits-Maßnahmen soeben gestartet!

Apples neue Sicherheits-Maßnahmen nach dem iCloud Hack greifen seit wenigen Minuten und sind damit früher als erwartet gestartet.

Tim Cook hatte davon gesprochen, dass Apple etwa zwei Wochen für die Umsetzung benötigt. Doch seit wenigen Minuten sendet Apple laut 9to5Mac bereits Mails an User, die sich in iCloud.com einloggen. Die Benachrichtigung dient als Warnung für User. So lässt sich sofort klären, ob ein User von außen auf den Account zugegriffen hat – oder eben, ob man sich selbst eingeloggt hat.

Sicherheitsmail iCloud

Apple sendet eine derartige Mail jeweils dann, wenn sich ein User in das entsprechende Gerät eingeloggt hat. Ihr erhaltet also nicht einen Schwung an Benachrichtigungen, der Euren Eingangsordner verstopfen könnte. Die Umsetzung ist eine Folge des Promi-Nacktfoto-Skandals. Dass sie schneller als erwartet erfolgt, dürfte auch dem morgigen Event geschuldet sein.

Apple reagiert schnell – VOR dem morgigen Event

VOR dem Event möchte Apple das Thema iCloud-Sicherheit in trockene Tücher gebracht haben. Wenn das System dann vollständig läuft, wird Apple Usern auch Sicherheits-Mail senden, wenn die iCloud-Daten wiederhergestellt werden bzw. wenn Ihr das iCloud-Passwort verändern solltet.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die ersten iWatch-Leaks?

iwatch_leak3

Geheimhaltung ist eines der obersten Gebote bei Apple, vor allem wenn es um ganz neue Produktkategorien geht. Das hat bei der iWatch (bislang) auch hervorragend funktioniert. Doch ganz kurz vor der offiziellen Keynote, sind nun doch angebliche Leaks der Apple Smartwatch aufgetaucht.

iwatch_leak1

Die Zeichnungen zeigen angeblich unterschiedliche Komponenten der Smartwatch aus Cupertino. Die Skizzen stammen wohl aus einer Fertigungsstätte von Apple Zulieferer Quanta. Erkennen lassen sich unter anderem eine rechteckige Form sowie ein Mikrofon und Lautsprecher. Darüber hinaus soll die iWatch über ein flexibles Multi-Touch Display verfügen. Auch interessant: Bis zu 20 Meter unter Wasser, sei das Device wasserfest.

Offenbar setzt Apple – sofern die Leaks der Wahrheit entsprechen – auf kabelloses Laden, denn am Gehäuse selber sind keine Eingänge für Lightning oder ähnliches zu erkennen. Außerdem soll Cupertino die iWatch in vier Farben und zwei Größen anbieten (wir erinnern: Der treffsichere Ming-Chi Kuo sprach von 1,3″ und 1,5″).  Die runden Aussparungen sind angeblich für Sensoren gedacht. Der User kann seinen Finger darauf ablegen und unterschiedliche Vital- und Fitnesswerte abmessen lassen.

Ob es sich dabei wirklich nicht um Fakes handelt, werden wir morgen mit Sicherheit wissen. Dann hält Apple eine Keynote, auf der wir höchstwahrscheinlich ein iPhone 6 und eine iWatch sehen werden. Auch wir von Apfellike sind selbstverständlich mit Livestream, Liveticker und zahlreichen Artikeln vertreten. Was denkt ihr – handelt es sich hierbei tatsächlich um die iWatch?

[via]

The post Die ersten iWatch-Leaks? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

F18 Carrier Landing II

Die Landung auf einem Flugzeugträger ist eines der schwersten Manöver, die ein Kampfpilot beherrschen muss. Das Flugdeck ist nur 150 Meter lang – gerade lang genug, um deine F/A-18 Hornet zum Stehen zu bringen.
Nimm die Herausforderung an, erledige über dreißig Missionen in den gefährlichsten und spektakulärsten Szenarien der Welt und werde einer der besten “Top Gun”-Piloten.
Übernimm das Steuer, klettere in die realistischen 3D-Cockpits und fliege die berühmtesten Militärflugzeuge in originalgetreuem Nachbau.

Erlebe die neueste Version des RORTOS-Flugsystems, das auch von Millionen anderen Nutzern weltweit geschätzt wird: unvergleichliche Grafik, realistische Wetterbedingungen und eine Wiederholungsfunktion, die dich deinen Flug noch einmal ansehen das du sofort mit deinen Freunden teilen kannst.

Für ein noch aufregenderes Erlebnis kannst du zwei Geräte online verbinden und den Multi-Screen-Modus aktivieren.

Besondere Merkmale:
* Spielkampagne mit 6 Trainingsmissionen und 30 Missionen in 5 verschiedenen Szenarien (4 zum kauf angeboten)
* Freiflug mit Auswahlmöglichkeiten bei Wetterbedingungen und Zeitplänen
* Landewettbewerbe mit weltweiten Ranglisten
* Wiederholung in mehreren Kameraperspektiven mit dynamischer CINEMA-Funktion
* Landungen auf Flugzeugträgern, Stützpunkten und Notlandungen
* Start, Übung, Transfers, Erkundung/Aufklärung und Formationsflüge mit Fluganleitung
* Senkrechtstart und -landung (F35B Lightning II, AV-8B Harrier II)
* Luftbetankung
* Realistischere extreme Wetterbedingungen mit Wind, Regen, Schnee und Blitzschlag
* Virtuelles 3D-Cockpit mit integrierten Instrumenten, Regen-/Schnee-Effekten und 6 verschiedenen Blickperspektiven
* Radar mit Landebahn- und Flugzeugträger-Ausrichtung
* Realistischer Treibstoffverbrauch
* IFLOLS-Anflugsystem
* Funksprüche
* FERNSTEUERUNG: Du kannst zwei Geräte verbinden und eines davon als Fernsteuerung mit vollständiger Sicht auf die Instrumente verwenden

Flugzeuge:
* F/A-18 Super Hornet
* F-14 Super Tomcat [verfügbar mit Canyon]
* C-2A Greyhound [verfügbar mit Arktis]
* F-16 Fighting Falcon [verfügbar mit Canyon]
* AV-8B Harrier II (vertical) [verfügbar mit Arktis]
* F35B Lightning II (vertical) [verfügbar mit Bögen]
* MiG-29K Fulcrum [verfügbar mit Vulkan]
* F4E Phantom II [verfügbar mit Vulkan]
* A-6 Intruder [verfügbar mit Arktis]
* A-7 Corsair II [verfügbar mit Bögen]

SZENARIEN:
* Insel
* Canyon [zum kauf angeboten]
* Arktis [zum kauf angeboten]
* Bögen [zum kauf angeboten]
* Vulkan [zum kauf angeboten]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: Fire-Smartphone in Deutschland exklusiv bei der Telekom

Amazon

Das Amazon-Smartphone Fire ist ab 30. September in Deutschland erhältlich. Der Vertrieb erfolgt exklusiv über die Telekom, die Geräte werden mit Vertrag und mit SIM-Lock verkauft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech: 2 Artikel kaufen, 50 Prozent Nachlass beim günstigeren

Bei Amazon hat Logitech eine neue Rabattaktion gestartet, die sich super mit dem Boom-Deal von heute Vormittag kombinieren lässt.

Logitech Protective CaseErst heute Morgen haben wir euch auf die Amazon-Aktion mit der reduzierten UE Boom von Logitech aufmerksam machen. Jetzt gibt es eine weitere Logitech-Aktion (zur Übersicht), bei der ihr gutes Geld sparen könnt. Wenn ihr zwei Produkte kauft, wird auch 50 Prozent Nachlass bei dem günstigeren Produkt gewährt.

Insgesamt gibt es über 137 Produkte, wobei ihr natürlich auch eine Vielzahl kompatibler Produkte für iPhone, iPad und Mac findet. Seien es Bluetooth-Lautsprecher, Tastaturen oder eben auch Zubehör für den Zocker. Wir haben ein paar interessante Produkte in Kombination herausgesucht, unter anderem lässt sich dieses Angebot nämlich auch mit dem Rabatt auf den UE Boom kombinieren.

Wir haben zufällige Kombinationen gewählt. Nicht immer wird der Preis unter dem Preisvergleich liegen. Von daher unser Tipp: Wenn ihr Interesse an zwei Produkten habt, werft die Namen noch einmal vorher bei Idealo in den Preisvergleich.

Der Artikel Logitech: 2 Artikel kaufen, 50 Prozent Nachlass beim günstigeren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud Hack: Ein Drittel der Amis erhöht die Sicherheit

Der iCloud-Hack hat ein Drittel aller Amerikaner nicht unberührt gelassen – sie erhöhen nun ihre Online-Sicherheit.

Fünfunddreißig Prozent der Befragten ergreifen zusätzliche Maßnahmen, um sich und ihre Privatsphäre im Internet besser zu schützen. Zwanzig Prozent haben sich bereits stärkere Passwörter zugelegt und 13 Prozent nutzen nun unterschiedliche Passwörter für ihre Accounts. Jeder Zehnte hat außerdem die Privatsphäre-Einstellungen auf sozialen Netzwerken überarbeitet.

Sicherheit Internet iCloud Hack

Sechs Prozent nutzen nun eine Zwei-Schritt-Authentifizierung für diverse Online-Dienste (hier von uns für die iCloud erklärt). Gerade einmal fünf Prozent haben damit begonnen, ihre Passwörter sicher über eine App oder andere Software zu sichern. Außerdem nutzen drei Prozent nun verschlüsselte Emails, wie 9to5Mac berichtet.

So speichert Ihr Eure Passwörter sicher auf iDevice und Mac:

1Password 1Password
(1681)
8,99 € (uni, 14 MB)
1Password 1Password
(1070)
44,99 € (uni, 33 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheit im Internet: Hackversuche und Phishing-Attacken nehmen zu

sicherheit-shutterstock-headerIm Jahr 2014 wurden im Internet wohl jetzt schon mehr persönliche Daten von Nutzern geklaut als je zuvor. Ihr erinnert euch vermutlich an die 16 Millionen Benutzerkonten, die laut dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zu Jahresbeginn kompromittiert wurden und weitere 21 Millionen E-Mail-Konten im April. (Bild: Shutterstock) Letzten Monat berichteten US-Medien dann von 1,2 Milliarden Benutzername- und Password-Kombinationen und 500 Millionen gestohlenen E-Mail-Adressen. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: 30 Minuten alles hören, aber gratis

Der Musik-Streaming Dienst Spotify lässt sich mit Einschränkungen bereits kostenlos nutzen. Ein neues Feature macht das aber erträglicher, indem es Werbepausen verhindern kann. Seid Ihr willens, 15-30 Sekunden lang ein Video anzusehen, dürft Ihr dafür dann 30 Minuten ungestört Musik hören. Bisher wurde der Stream ja regelmäßig unterbrochen, um Euch eine Werbung zu präsentieren. Spotify Video Werbungen Zum Start werden nur wenige Werbepartner zugelassen und die Funktion ist auch noch auf ein paar wenige Länder beschränkt. Im 1. Quartal des nächsten Jahres soll der Service dann weltweit verfügbar gemacht werden, wie TheNextWeb berichtet.

Spotify Music Spotify Music
(63416)
Gratis (uni, 30 MB)
(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech: Neue Bluetooth-Tastatur für bis zu drei Geräte

Logitech hat die Verfügbarkeit des "Bluetooth Multi-Device Keyboard K480" bekannt gegeben. Die kabellose Tastatur wurde für den Einsatz mit mehreren Geräten konzipiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft: Millionenschweres Product Placement floppt

microsoft shutterstock_191167655

Amerikanische Fernsehzuschauer dürften es bemerkt haben: Eine Vielzahl von Spielern und Trainern in der National Football League (NFL) benutzen Surface Geräte, welche von Schutzhüllen ummantelt sind. Einziges Problem: Offenbar sind die Kommentatoren nicht sonderlich technik begeistert und stempelten sie die Geräte als “iPad-ähnliche Tools” ab.

Besonders ärgerlich für den Konzern aus Redmond: Das Product Placement kostete rund 400 Millionen US-Dollar. Allerdings hat die Liga kaum Einflüsse auf die Spieler, da die den Netzwerken angehören. Und so bezeichneten die Kommentatoren die Devices in den Händen von Spielern und Trainern einfach als “iPad” oder “iPad-ähnliches Tool”. Ihr könnt euch die Szenen auch in dem unten verlinkten Video nochmal in Ruhe ansehen. Zukünftig sollten sich Satya Nadella und Co. also doppelt überlegen, wie sie ihr Geld investieren.

Hier geht es zu dem Video.

Offenbar scheint an der Spitze des Tablet-Marktes immer noch unangefochten Apple’s iPad zu stehen. Bereits in der Vergangenheit sorgte Microsoft mit einer Reihe von Anti-iPad-Werbespots für aufsehen. Was haltet ihr von diesem Product Placement?

[via, via]

The post Microsoft: Millionenschweres Product Placement floppt appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Wayward Souls” erhält nächstes Content-Update

Vor wenigen Tagen hat Rocketcat Games das nächste, große Update für Wayward Souls -l13760- im AppStore bereitgestellt. Dieses fügt dem Dunge Crawler wieder eine ganze Reihe frischen Content hinzu. Unter anderem gibt es einen neuen Endless-Modus, bei dem du dich durch zufällig aneinandergereihte Dungeons kämpfen kannst. Ebenfalls mit an Bord von Version 1.20 sind MFi-Controller-Support, so dass du dich nun auch per externem Game-Controller durch das Spiel bewegen kannst. Zudem gibt es eine ganze Reihe weiterer Neuerungen, über die euch im Detail die Update-Beschreibung aus dem AppStore informiert.
Wayward Souls iPhone iPad
Bis heute gibt es Wayward Souls -l13760- zudem noch zum Preis von 5,49€. Wie angekündigt wird der Preis ab morgen dann wieder eine Preisstufe höher gehen. Wer vor dem Download der im AppStore mit 4,5 Sternen bewerteten Universal-App noch ein paar mehr Infos sucht, wird hier fündig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: erste mußmaßliche Zeichnungen tauchen auf

Morgen Abend ist es endlich soweit. Apple lädt zur Keynote nach Cupertino und wird über Neuheiten sprechen. Das iPhone 6 scheint gesetzt und darüberhinaus wird Apple vermutlich über tragbare Geräte sprechen. Bis heute zu den Wearables aus Cupertino ist noch kein ernstzunehmender Leak ans Tageslicht gekommen. Dies könnte sich nun jedoch ändern. Stellt Apple lediglich ein neues Gerät in Form der iWatch vor oder eröffnet der Hersteller aus Cupertino eine neue Produktreihe mit mehreren unterschiedlichen tragbaren Geräten?

iwatch_leak1

iWatch Leak

Nun tauchen erste Skizzen via Reddit auf, die zur sogenannten iWatch gehören sollen. Konkret gibt es CAD-Zeichnungen zu sehen, die zu verschiedenen Komponenten der iWatch gehören sollen. Die Skizzen stammen angeblich aus einer Fertigungsstätte von Apples Partner Quanta und zeigen unter anderem ein Mikrofon, Lautsprecher und einiges mehr. Vor einiger Zeit hieß es bereits, dass Quanta mit einer Testproduktion für die iWatch begonnen hat.

Mikrofon, Lautsprecher, Siri, drahtloses Laden

Der Informant gibt weiter zu verstehen, dass die Apple Smartwatch über ein Mikrofon und Lautsprecher für Siri, sowie ein flexibles Mutli-Touch-Display verfügt, welches der Benutzeroberfläche eine neue Dimension spendieren wird. Was immer das auch heißen mag. Weiter heißt es, dass die iWatch bis ca. 20 Meter wasserdicht sein wird, eine rechteckig Form besitzt wird, eine Akkulaufzeit von einem Tag aufweisen wird und über keinerlei Lightning-Anschlüsse oder sonstige Ports verfügen wird. Dies würde zu den Gerüchten passen, dass Apple auf eine drahtlose Lademöglichkeit setzen wird. Die Massenproduktion soll im Januar starten.

iwatch_leak3

8 Modelle (4 Farben und 2 Größen)

Insgesamt 8 Modelle (vier Farben und zwei Größen) wird Apple anbieten, heißt es weiter. Auch der für gewöhnlich gut informierte Ming-Chi Kuo sprach neulich von einem 1,3“ und einem 1,5“ Modell.

In die runde Aussparung soll die im Bild zu sehende Sensor-Platte eingesetzt werden, die Kontakt zur menschlichen Haut aufnimmt und verschiedene Vital- und Fitnesswerte misst.

195842-1280 195851-1280 195848-1280 195859-1280 195853-1280 iwatch_leak2

Vielleicht erinnert ihr euch noch an die ersten Leaks der letzten iOS-Gerätegenerationen. Oftmals ging es mit schematischen Zeichnungen wenige Monate vor dem Verkaufsstart los. Genau so könnte es nun auch bei der iWatch sein. Entscheidet selbst, ob wir hier die ersten Skizzen zur iWatch sehen. Wir können uns durchaus vorstellen, dass diese echt sind. Und ganz ehrlich? So neugierig wir auch sind, von uns aus bräuchten bis zur tatsächlichen iWatch-Vorstellung (am morgigen Tag?) keine weiteren Leaks an Licht kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Arbeitsbedingungen bei einem Apple Zulieferer verschlimmern sich

Zwei Nichtregierungsorganisationen rügen in einem Bericht den Apple-Zulieferer «Catcher Technology»: Das Unternehmen soll gegen das chinesische Arbeitsgesetz sowie gegen Apples Arbeits-Richtlinien verstossen haben. Die Verstösse fanden statt, obwohl Apple die Missstände seit mehr als einem Jahr kennt.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify will Videowerbung für Gratisstreaming einführen

Spotify

Neben Bannern und Audiowerbung will Spotify beim kostenlosen Streaming nun auch Videowerbung einblenden: So könnten Mobilnutzer zum Beispiel nach freiwilligem Anschauen eines Spots 30 Minuten reklamefrei streamen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password: 100 Apps für iOS 8 Erweiterung

Die Passwort-App 1Password wird mit iOS 8 die neuen Erweiterungen unterstützen – bereits mehr als 100 Entwickler sind dabei.

Wenn Programmierer 1Password in ihre Apps einbinden wollen, kann der Nutzer sich dann so schnell und einfach mit seinem Account anmelden oder Felder ausfüllen. Entwickler finden die Informationen zur Einbindung hier. So lassen sich Formulare in Safari und unterstützte Anwendungen ausfüllen, zufällige Passwörter generieren und direkt verwende. Um das Login zu nutzen, müsst Ihr dann nur auf einen Button klicken und schon öffnet sich 1Password und gibt alle Daten in die dafür vorgesehenen Felder ein.

1Password Screen iOS7

Welche Apps bereits zu Release unterstützt werden, wollen die Macher noch nicht verraten. Jedoch wurde die 100er-Grenze bereits erreicht. Einige der ersten “Mitspieler”: Twitterrific, Pocket Informant und Dispatch. Die ganze Liste der bereits bekannten Apps findet Ihr unten. Die Entwickler schreiben in einem Blog-Beitrag außerdem, dass die neuen Features alle kostenlos für Nutzer der App angeboten werden sollen.

1Password 1Password
(1681)
8,99 € (uni, 14 MB)
1Password 1Password
(1070)
44,99 € (33 MB)

Unterstützt werden mit iOS-8-Start u.a.:

Slack - Team Communication Slack - Team Communication
(15)
Gratis (uni, 18 MB)
Twitterrific 5 for Twitter Twitterrific 5 for Twitter
(126)
Gratis (uni, 11 MB)
InBrowser - Inkognito Surfen InBrowser - Inkognito Surfen
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 1 MB)
Pocket Informant - Kalender & Aufgaben Pocket Informant - Kalender & Aufgaben
(1212)
Gratis (uni, 39 MB)
Tappd That -- Offline access to your Untappd beer data Tappd That -- Offline access to your Untappd beer data
Keine Bewertungen
1,79 € (iPhone, 3.7 MB)
Flow - Web Browser and Downloader Flow - Web Browser and Downloader
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 12 MB)
HipChat HipChat
(7)
Gratis (uni, 15 MB)
Pinner for Pinboard Pinner for Pinboard
(51)
1,79 € (uni, 9 MB)
Dispatch: Aktionsbasierende Emails
(63)
4,49 € (iPhone, 14 MB)
Tap Forms Organizer and Secure Database Tap Forms Organizer and Secure Database
(243)
7,99 € (iPhone, 27 MB)
Sweet.net Sweet.net
Keine Bewertungen
0,89 € (iPhone, 6.5 MB)
Chronicle - Bill Reminders Chronicle - Bill Reminders
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 4.9 MB)
Capitaine Train: Die Zugbuchmaschine
(10)
Gratis (iPhone, 8.5 MB)
iCab Mobile (Web Browser) iCab Mobile (Web Browser)
(1769)
1,79 € (uni, 9.9 MB)
Tuber for YouTube Tuber for YouTube
(15)
Gratis (uni, 19 MB)
gMusic 2: a Music Player for Google
(52)
1,79 € (uni, 40 MB)

Video-Demo:

1Password App Extension for iOS from AgileBits on Vimeo.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Two For Fashion: Modeblog von Otto mit eigener App

Wer sich nicht nur für Spiele, sondern auch für Mode interessiert – Vorhang auf für einen kleinen Blick über den Tellerrand hinaus – kennt sicherlich den Versandhandel otto.de, einer der größten Händler von Mode in Deutschland. Und natürlich ist man auch hier im AppStore vertreten.

Als Modeinspiration bietet das Unternehmen nämlich unter anderem zu seinem Blog Two For Fashion eine kostenlose App für iOS und Android. In der kostenlosen App könnt ihr die aktuellen Beiträge des Mode-Blogs einsehen. Dieser berichtet nicht nur über Mode, sondern auch Lifestyle und Co. Dabei werden zwar zum Großteil Themen für die Frau abgedeckt, z.B. Streetstyles, Schmink- und Stylingstipps und was sonst noch so die Frauenherzen erwärmt. Ab und zu gibt es aber auch Beiträge für modeinteressierte Männer.

Wer sich gerne über Mode auf dem Laufenden hält und die Nähe zum Otto-Konzern und deren Online-Angeboten nicht stört, kann also gerne mal reinschauen. Natürlich können interessante Artikel in der App kommentiert sowie über soziale Medien mit Freunden geteilt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Fire TV: Konkurrent für den Apple TV? (nur noch heute für 49 Euro)

Gestern Abend hat Amazon mit dem FireTV seine neue TV-Box vorgestellt. Noch gibt es keine Erfahrungen, aber ein paar wichtige Hinweise für euch.

Amazon-Fire-TV-Homescreen-002

Update am 8. September: Nach dem Hin und Her am Donnerstag gilt der Rabatt für Neukunden nur noch bis Mitternacht. Wer sich den Amazon Fire TV für 49 Euro zulegen will, sollte also jetzt zuschlagen. Mit einer solchen Nachfrage hat Amazon jedenfalls nicht gerechnet: Es kann nicht mehr garantiert werden, dass neue Bestellungen noch in diesem Jahr ausgeliefert werden.

Wir wissen gar nicht so genau, wo wir anfangen sollen. Ziemlich überraschend hat der Online-Händler gestern Abend den Deutschland-Start für den Amazon Fire TV angekündigt. Eine kleine Box für den Fernseher, mit dem man ähnlich wie beim Apple TV zusätzliche Inhalte und Funktionen auf den Schirm zaubern kann. Der Preis orientiert sich mit 99 Euro (Amazon-Link) eher am Apple TV als am Google Chromecast, Prime-Kunden können bis Montag sogar noch mehr sparen.

Bis Montag ist hier das Stichwort. Wer ein Prime-Kunde von Amazon ist, der zahlt für seine Vorbestellung nur 49 Euro – und hat das erste Jahr des Prime-Dienstes damit schon fast wieder drin. Offen bleiben dann aber zwei Fragen: Was kann der Amazon Fire TV wirklich und was stellt Apple auf seiner Präsentation am Dienstag eventuell vor? Ausgeliefert werden soll der Amazon Fire TV nämlich erst am 25. September.

Auf dem Papier hat die neue Box von Amazon jedenfalls die Nase vorn. Mit einem Quad-Core-Prozessor und 2 GB Arbeitsspeicher ist man deutlich besser bestückt als die Konkurrenz. Funktional soll der Amazon Fire TV mit einer Sprachfunktion überzeugen können – einfach sagen was man schauen möchte und schon geht es los.

Amazon Fire TV startet Ende September durch

Amazon-Fire-TV-flat-with-remote-popcorn

Mit der zusätzlichen Leistung und einem Gamecontroller, den man separat erwerben kann, soll man bereits zum Start Zugriff auf 300 Spiele erhalten, die Amazon über seinen eigenen Android-Shop verkauft. Wie es um die Qualität der Titel bestellt ist, können wir euch zum aktuellen Zeitpunkt nicht sagen, allerdings sollen Spiele wie Minecraft, Asphalt 8 oder auch Real Racing 3 auf der TV-Box laufen. Der Gamecontroller kann für 39,99 Euro (Amazon-Link) vorbestellt werden und wird dann gemeinsam geliefert.

Mit dem Amazon Fire TV wird man sich aber auch einfach nur zurücklehnen können. Neben vielen deutschen Mediatheken und Diensten wie Zattoo, Spotify oder Bild wird man natürlich auch auf Prime Video zugreifen und damit jederzeit Filme und TV-Serien schauen können. Spannend dabei: Die kleine Box soll automatisch berechnen können, was man als nächstes schauen will, und die entsprechenden Inhalte vorzubereiten, so dass Ladezeiten entfallen.

Wir sind jedenfalls gespannt, was der Amazon Fire TV alles kann – und werden euch zum Start des Geräts mit allen weiteren Infos versorgen. Vergesst aber nicht: Der Rabatt für Prime-Kunden gilt nur bis Montag. In den USA ist die Box übrigens schon etwas länger erhältlich und bekommt dort 4 von 5 möglichen Sternen – hier findet ihr Kundenrezensionen.

Der Artikel Amazon Fire TV: Konkurrent für den Apple TV? (nur noch heute für 49 Euro) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Morgiges “Wish we could say more.”-Event wird per Live Stream von Apple übertragen

wish-we-could-say-more-event-einladungSchon morgen Abend ist es soweit, dann wird Apple endlich sein sehnsüchtig erwartetes iPhone 6 vorstellen und angeblich auch noch die iWatch. Das entsprechende Event dazu wird man überraschenderweise im Flint Center in Cupertino abhalten und Start der Keynote ist 19 Uhr unserer Zeit. Für diejenigen, die gern live mit von der Partie sein wollen, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste iWatch-Leaks: Zwei Größen und vier Farben?

Im Gegensatz zum iPhone 6 gab es bisher praktisch keine Leaks zur mit Spannung erwarteten iWatch. Einige Fotos sind aber kurz vor dem morgigen Event anscheinend doch noch ins Internet gelangt. Gehäuseteile gibt es zwar nicht zu sehen, dafür aber CAD-Zeichnungen diverser iWatch-Komponenten. Die Bilder verraten unter anderem, dass die smarte Armbanduhr ein Mikrofon und einen Lautsprecher integri ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Londoner Nationalgalerie HD

Wollten Sie schon immer nach London reisen, sich Big Ben angucken und durch die berühmte Londoner Nationalgalerie gehen? Nun, beim letzten Wunsch können wir Ihnen ganz einfach mit unserer Anwendung helfen.

“Londoner Nationalgalerie HD” ist eine einzigartige Möglichkeit, Meisterwerke der Welt zu genießen, ohne vom Sofa aufstehen zu müssen. Es ist egal, ob sie im Stau stehen, in der U-Bahn fahren oder einfach nur sitzen – mit unserer Anwendung finden Sie immer Zeit, in die Welt von Rubens, Tizian und Rembrandt einzutauchen.

Auf Sie warten mehr als anderthalb Tausend Bilder berühmter Meister, die nach Genres, Autoren und Zeit unterteilt sind.

Sie können jedes beliebige Bild mit Leichtigkeit auf Ihr Gerät speichern und es außerdem noch sich selbst er E-Mail schicken. Außerdem können Sie die Bilder mit Ihren Freunden via Facebook teilen.

Wenn Sie nach einem harten Arbeitstag müde sind, stellen Sie die Anwendung einfach in den Diashow Modus und genießen Sie die
Meisterwerke zu den Klängen klassischer Musik.

WICHTIGSTE EIGENSCHAFTEN
- 1635 Bilder von über 500 Künstlern
- Unterteilung der Bilder nach Autoren und Genres
- Laden eine HD Bildes von Server ins Fotoalbum
- HD Version jedes Bildes per E-Mail (Auflösung zwischen 1548*4226 und 7689*4215 Pixel)
- Klassische Kompositionen als Hintergrundmusik
- Einfache Suche und Filtrierung der Bilder
- Hinzufügen zu den Favoriten
- Diashow
- Veröffentlichung der Bilder via Facebook

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hinweis: Liveticker zur iPhone 6 Keynote bei iPhone-Magazin.org

“Wish we could say more” – während Apple sich in seiner Einladung zur großen iPhone 6 Keynote, die am morgigen Abend gegen 19:00 Uhr deutscher Zeit beginnt, gewohnt wortkarg gibt, sieht das in der Gerüchteküche natürlich komplett gegenteilig aus. Zahlreiche Leaks und Spekulationen der letzten Wochen beweisen, dass die umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen, um genau dies zu verhindern, wieder einmal durchbrochen wurden. Morgen sind wir mit einem Liveticker dabei und begleiten die Keynote für euch schriftlich. 

Neben dem iPhone 6 wird auf der morgigen Keynote natürlich auch die iWatch erwartet, zu der es vergleichsweise wenige Informationen im Voraus gibt. Doch Tim Cook und sein Team werden sich bestimmt viel Zeit nehmen, der Welt die neuen Produkte ausführlich zu erklären.

Was kommt morgen?

Sehr konkrete Informationen gibt es bisher zum iPhone 6. Dennoch wurden natürlich nicht alle Details im Voraus bekannt und so wird es bestimmt noch die ein oder andere Überraschung geben oder ein “one more thing”, womit noch keiner gerechnet hat. Vielleicht wird auch die intelligente Armbanduhr iWatch ein “one more thing” werden, wir wissen es nicht.

iPhone 6

Das kommenden Top-Smartphone, an dem sich wieder einmal alle anderen Smartphones messen lassen müssen, ist selbstverständlich das iPhone 6. Dieses soll in zwei Modellen erscheinen, einmal mit 4,7 Zoll Display und einmal mit 5,5 Zoll Display. Beim Gehäuse wird mit abgerundeten Kanten und einem an die Seite verlagerten Power-Button gerechnet. Zusätzlich sollen die Lautstärketasten in das Gehäuse eingelassen werden und die hintere Kamera aufgrund eines optischen Bildstabilisators leicht hervorstehen. Ob die Front tatsächlich aus Saphirglas bestehen wird, ist weiterhin unklar.

Bei den technischen Daten des iPhone 6 wird dem neuen und schnelleren A8-Prozessor, unterstützt durch einen M8 Coprozessor, gerechnet. Der Fingerabdrucksensor Touch ID wird vermutlich überarbeitet und Apple spendiert einen leistungsfähigeren LTE-Chip sowie superschnelles 802.11ac WLAN. Auch ein NFC-Chip soll in diesem Jahr mit in der Partie sein, welcher im Zusammenspiel mit Touch ID für sicheres mobiles Bezahlen sorgen könnte. Ob schließlich auch ein 128GB iPhone 6 kommt, bleibt abzuwarten.

Das iPhone 6 soll ab dem 19. September 2014 verfügbar sein.

iWatch

Hier und da ein Gerücht, ein Analyst mit “exakten Infos”, doch eigentlich wissen wir überhaupt noch sehr wenig über die Armbanduhr, welche den Markt der Wearables revolutionieren soll. Bisher ist nicht einmal bekannt, wie groß das Display sein soll geschweige denn ob es ein “curved design” gibt, womit die iWatch sich praktisch um das Handgelenk wickelt. Auch zu mutmaßlichen Funktionen, dem Aussehen, Sensoren oder Apps wissen wir ziemlich wenig.

Es wird vermutet, dass sich die iWatch noch nicht in der Massenproduktion befindet. Dies würde auch erklären, warum es bisher zum Großteil nur Konzepte gab, die teilweise auf Android-Modellen und teilweise auf klassischen Armbanduhren basieren, vermischt mit einem Hauch von Apple.

Weitere Punkte

Neben den beiden großen Elementen iPhone 6 und iWatch rechnen wir morgen zusätzlich mit iOS 8 in der Golden Master, welche als finale Version am 19. September zusammen mit dem Verkaufsstart des iPhone 6 final erscheinen könnte. Auch ein iPad Air 2 soll laut dem treffsicheren Analysten Ming-Chi Kuo morgen vorgestellt werden.

Unsere Liste der Produkte für morgen erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Natürlich wird Apple auch auf den App Store und die Entwickler eingehen, Bands für musikalische Unterhaltung einladen und vieles mehr.

Wir würden uns freuen, wenn ihr das Event zusammen mit unserem Liveticker verfolgt. Der Liveticker startet morgen um 18:30 Uhr, die Keynote dann um 19:00 Uhr. Denkt daran, dass es von Apple einen offiziellen Livestream gibt.

Hier geht’s zu unserem Liveticker.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eckig, wasserfest und bunt: Erste Zeichnungen der iWatch

Erst vor wenigen Stunden haben wir die Zusammenfassung der Gerüchte um ein Apple-Wearable geschrieben und dabei sicher nicht als erster bemerkt, dass bislang noch keine einzigen Bilder zu Tage getreten sind. Und prompt ist es soweit.

1410183895 Eckig, wasserfest und bunt: Erste Zeichnungen der iWatch

Zwar zeigen die wie immer etwas verschwommenen Fotos (anders gibt es solche ersten Leaks fast gar nicht mehr zu sehen) lediglich Zeichnungen von Lieferanten – allerdings wird das angebliche Design der iWatch erstmals ersichtlich. Apple soll auf ein rechteckiges Display setzen, einen Lautsprecher und Mikrofon für die Siri-Steuerung einbauen und auf der Rückseite eine "Sensor-Palette" (siehe Aussparung unten) einsetzen, die mit der Haut Kontakt aufnimmt und etwa den Pulsschlag messen könnte. Unterm Strich wenig Überraschungen.

1410183938 Eckig, wasserfest und bunt: Erste Zeichnungen der iWatch

Im Bild: Lautsprecher und Unterseite des Gehäuses

Die Quelle ergänzt, dass die Smartwatch bis 20 Meter unter dem Wasserspiegel unbeschädigt bleibt und keinen Lightning-Connector besitzt, was auf induktives Laden hindeuten könnte.

Ferner soll Apple zwei Modelle rausbringen: Mit 1,3 und 1,5 Zoll. Der Käufer soll zudem eine Auswahl aus vier Farben erhalten. Wie immer gilt es aber, die Bilder mit der euch bekannten Portion Skepsis zu beurteilen. Die Fakten klingen zumindest ganz logisch und falls Apple tatsächlich diese Konfigurationen verwendet, würden wir zufrieden sein.

1410184307 Eckig, wasserfest und bunt: Erste Zeichnungen der iWatch
Oben links – Lautsprechermasche

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud: Apple verschickt neue Warnhinweise

Nach den aus iCloud-Accounts entwendeten Promi-Nacktfotos hat Apple damit begonnen, neue Benachrichtigungen zu versenden, wenn auf den Cloud-Dienst zugegriffen wird. Weitere Schutzfunktionen sind angekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Osram Lightify: Neues Beleuchtungssystem mit iPhone-Steuerung im Handel

lightify-iconDas mit Philips Hue konkurrierende Lichtsteuerungssystem Osram Lightify ist ab sofort in Deutschland verfügbar. Momentan lassen sich Starterpakete und Einzelkomponenten allerdings ausschließlich über den Onlinehändler ELV beziehen, voraussichtlich ab Oktober will Osram die Produkte dann auch über andere Kanäle anbieten. Neueinsteiger sind bei Osram Lightify ab 98,50 Euro dabei. Zu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Update] Damit könnt ihr rechnen: Der Keynote Gerüchteüberblick

09.09.14 Update im Bereich iPhone 08.09.14 Update im Bereich iWatch 07.09.14 Update in den Bereichen iPhone und iWatch 06.09.14 Update in den Bereichen iPhone und iWatch 06.09.14 Update in den Bereichen iPhone und mobiler Bezahldienst 04.09.14 Update in den Bereichen iPhone und iWatch 04.09.14 Update in den Bereichen iPhone und iWatch 04.09.14 Update in den Bereichen iPhone, iWatch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nicht nur iPhone 6 sondern auch iWatch mit NFC?

iwatch-c-mockupWeiter geht es mit mutmaßlichen Details zur Apple iWatch und so heißt es jetzt, dass auch diese NFC unterstützen wird. Beim iPhone 6 ist man sich da schon seit längerem sicher, im Zusammenhang mit der iWatch wurde Near Field Communication bis dato noch nicht so häufig ins Gespräch gebracht. Quelle für dieses Gerücht ist das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Morgen Abend live: Apple Keynote & appgefahren Talk

Am Dienstag gibt es endlich wieder Futter: Erst präsentiert Apple neue Produkte, danach gehen wir auf Sendung.

Tim Cook Keynote

Drei Monate nach der Vorstellung von iOS 8 und Mac OS X Yosemite steht die nächste Apple-Präsentation an. Am Dienstag wird Apple ab 19:00 Uhr deutscher Zeit im Flint Center for Performing Arts in Cupertino neue Produkte präsentieren. Das ganze könnt ihr live verfolgen: Apple bietet einen Live-Stream an, zudem kommentieren wir das Geschehen in unserem Keynote-Live-Ticker, der bereits online und mit den wichtigsten News der letzten Tage gefüllt ist.

Bereits wenige Minuten nach der Keynote steht der appgefahren Talk an. Wir senden live aus unserem Büro in Bochum und diskutieren gemeinsam mit euch über die neuen Produkte von Apple. Was können sie, wer will sie und brauchen wir so etwas überhaupt? Den Stream findet ihr auf twitch.tv/appgefahren – wir werden euch aber auch noch in einer separaten News mit einem direkten Link zum Video versorgen. Wir gehen davon aus, dass der Stream gegen 20:45 Uhr startet.

Kommt die iWatch oder kommt sie nicht?

Und was zeigt Apple überhaupt? Das weiß niemand so genau. Man kann aber fest davon ausgehen, dass wir die nächste iPhone-Generation sehen werden. Zu erwarten sind ein iPhone 6 mit 4,7 Zoll Display, das schon kurz nach der Keynote in den Verkauf gehen könnte. Beim etwas größeren Modell mit einem 5,5 Zoll großen Display könnte der Marktstart etwas später erfolgen.

Und dann wäre da ja noch die iWatch. Mittlerweile wird in der Gerüchteküche nur noch von einem “Wearable Device” gesprochen, alles außer einer smarten Uhr wäre aber wohl eine große Enttäuschung. Dass Apple etwas schickes auf die Beine stellen will, scheint dabei so gut wie klar: Erstmals wurden auch Mode-Journalisten zur Präsentation eingeladen. Zudem sind sich die Gerüchteköche einig: Es wird ein neues Produkt vorgestellt, auf den Markt kommen soll es aber erst Anfang 2015.

Auch wenn wir in den vergangenen Wochen schon viele Bilder vermeintlicher iPhones gesehen haben, wird es wohl ziemlich sicher die eine oder andere Überraschung geben. Und dann warten wir ja auch noch über Veröffentlichungstermine für iOS 8 und OS X Yosemite. Es wird ein spannender Abend, den wir gerne gemeinsam mit euch verbringen!

Der Artikel Morgen Abend live: Apple Keynote & appgefahren Talk erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Vermeintliche Bilder des Designs aufgetaucht

Lange genug wurde spekuliert, wie die iWatch aussehen könnte – jetzt sind erste Bilder von Renderings aufgetaucht.

Zwar gibt es noch nicht die fertige Uhr zu sehen, aber immerhin Fotos von angeblich originalen Renderings. Dabei sind mehrere Komponenten in verschiedenen Farben hervorgehoben. So sollen ein Mikrofon für Siri, ein Lautsprecher und ein flexibler Multi-Touch-Screen mit an Bord sein. Wie es sich für eine Uhr gehört, ist auch die iWatch wasserresistent – angeblich sogar bis in 20 Meter Tiefe. Der Akku soll etwa einen Tag lang halten.

iWatch Design Foto Leak Bild

Da keine Anzeichen auf einen Lightning-Port oder ähnliches zu finden sind, kann davon ausgegangen werden, dass das Gerät kabellos geladen wird. Die iWatch soll außerdem in vier Farben kommen und sich in acht verschiedene Modelle aufteilen, welche es in je zwei Größen gibt. 9to5Mac weist allerdings darauf hin, dass die Echtheit der Bilder nicht bestätigt werden kann. Morgen wissen wir dann endlich mehr.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gemini Strike: neuer F2P-Space-Shooter von Armor Games brennt Pixel-Feuerwerk ab

Auch Gemini Strike -l14877- von Armor Games wollen wir euch natürlich gerne etwas genauer vorstellen. Seit vergangenem Spiele-Donnerstag könnt ihr den Space-Shooter als F2P-Universal-App kostenlos aus dem AppStore laden.

Per Finger auf dem Display steuert ihr ein Raumschiff durch mehr als 100 Sektoren in der unendlichen Weite der Galaxie und stellt euch zahllosen Feinden und mächtigen Boss-Gegnern im Kampf. Wie es sich gehört, brennt Gemini Strike -l14877- ein wahres Pixelfeuerwerk auf euren Displays ab.
Gemini Strike iPhone iPadGemini Strike iOS Arcade Space Shooter
Durch das Einsammeln von virtuellen Währungen und PowerUps, die du per Button unten links auslöst, kannst du dein Raumschiff kurzzeitig mit besseren Waffen ausstatten oder dauerhaft upgraden. Natürlich kann hier auch per IAP nachgeholfen werden – die Preise sind recht gesalzen. Das Spiel kann aber auch kostenlos gespielt werden – ob man ohne IAPs bis zum Ende durchspielen kann oder die Feinde einfach irgendwann zu übermächtig werden, vermögen wir aktuell noch nicht abzuschätzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: iPhone und iPad Speicher clever entrümpeln

Leider werden auch 64 GB Speicher am iPhone oder iPad einmal voll – in diesem i-mal-1 helfen wir beim Entrümpeln.

Kaum benutzte Apps, nie gehörte Songs und uralte Bilder – viel davon befindet sich im Speicher Eures iDevices und hindert Euch irgendwann einmal daran, neue Apps zu installieren oder andere Inhalte zu laden. Ein 128 GB iPhone gibt es leider noch nicht und auch die Möglichkeit, eine SD Karte zu verwenden fehlt. Hier aber ein paar Tipps, um Speicher freizuschaufeln:

  • Apps deinstallieren: Um herauszufinden, welche Apps wieviel Speicher verbrauchen, begebt Ihr Euch in die Einstellungen unter Allgemein->Benutzung und wartet, bis die Liste geladen ist. Dort bekommt Ihr dann in absteigender Reihenfolge alle Apps inklusive deren Ressourcenverbrauch zu sehen. Tippt Ihr sie dann an, wird Euch verraten, wie viel Speicher für Dokumente und Daten verbraucht wird. Auch der Button “App löschen” befindet sich dort. So können große Apps schnell enttarnt und gelöscht werden. Auch über den Homescreen dürft Ihr installierte Programme löschen. Dazu tippt Ihr sie einfach lange an und berührt danach das “X” in der oberen linken Ecke.
  • Videos und Fotos loswerden: Da Ihr sowieso meist alle aufgenommenen Bilder auf Mac/PC und zusätzlich in der iCloud, Dropbox und andere Clouds gesichert habt, müsst Ihr sie nicht auch noch am Gerät behalten. Also einfach die Foto-App öffnen, den Aufnamen-Stream ansteuern, rechts oben “Auswählen” antippen und dann auf die nicht mehr benötigten Fotos klicken. Habt Ihr alle unwichtigen markiert, werden sie über einen Klick auf die Mülltonne rechts unten entfernt.
  • Musik: Wollt Ihr Musik loswerden, braucht Ihr keine Bedenken zu haben. Über iTunes gekaufte Songs lassen sich jederzeit wieder herunterladen und auch auf Eurem Mac/PC gesicherte Musik kann wieder auf das iDevice kopiert werden. Außerdem lässt sich so gut wie alles über Spotify und Co. streamen, was keinen Speicherplatz verbraucht. Zum Löschen gesicherter Alben und Songs begebt  Ihr Euch in die Musik-App und wischt einfach über einen Titel, um den Löschen-Button anzuzeigen bzw. ihn dann auch zu nutzen.
  • Alte Mails: Selbst gelöschte und archivierte Mails bleiben im Speicher vorhanden. Begebt Ihr Euch in die Einstellungen unter Mail, Kontakte, Kalender -> Euer Account -> Erweitert könnt Ihr unter dem Menüpunkt Gelöschte E-Mails festlegen, wann alte Nachrichten vom Gerät entfernt werden sollen. Zum manuellen Löschen begebt Ihr Euch in der Mail-App in den Papierkorb, wischt über die Nachrichten und wählt den roten “Löschen”-Button. 

Nicht vergessen – heutzutage wird so gut wie alles in der Cloud gespeichert und kann deswegen auch jederzeit wieder heruntergeladen werden. Einmal gelöscht bedeutet also nicht “für immer verloren”. Durchschnittlich werden nur knapp über 24 Apps von jedem Nutzer aktiv benutzt – seht mal nach, wie viele es bei Euch sind und beginnt zu löschen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[App] FreeWin: Lotto spielen auf eine ganz neue Art

Wenn Du volljährig bist, in Hessen wohnst und gerne Rätsel löst, mit Freunden wettest und auch noch Lotto spielst, dann solltest Du dir definitiv einmal die neue iOS-App FreeWin angucken. Diese findest du derzeit im App Store, wo sie vollkommen kostenlos und unverbindlich herunter geladen werden kann.

Mit dieser App kann man unter anderem eben vollkommen kostenlos LOTTO spielen und sogar echte Gewinne bis zu 500 Euro abstauben. Wichtig ist zunächst jedoch die Tatsache, dass es sich bei der App um ein offizielles Programm von LOTTO Hessen handelt und man also nicht befürchten muss, dass die Betreiber der App nur an die Daten ihrer Nutzer herankommen wollen. Stattdessen bieten die Anbieter einfach die Möglichkeit ohne einen einzigen Cent zu bezahlen selbst das große Glück zu ziehen und bis zu 500 Euro zu gewinnen. Da stellt sich natürlich die Frage, warum LOTTO Hessen so etwas verschenken sollte.

Die Antwort darauf ist: Es soll eine Art Testlauf sein und gilt als Pilotprojekt für die Lotto-Gesellschaft. Aus diesem Grund ist die Teilnahme derzeit auch nur auf Spieler reglementiert, die in Hessen wohnen und mindestens 18 Jahre alt sind. Es ist davon auszugehen, dass die App nicht dauerhaft in Betrieb sein wird, denn irgendwann wird die “Testphase” bestimmt ablaufen, aber bis dahin gibt es immer wieder die Möglichkeit bis zu 500 Euro zu gewinnen – ohne selbst Kosten zu haben.

Die Funktion der App wurde dem Lotto im wahren Leben eins zu eins nachempfunden: Jeden Mittwoch und Samstag kann man an der realen Ziehung mit den eigenen Zahlen teilnehmen, muss jedoch keinen Tippschein bezahlen. Allerdings gibt es verschiedene Möglichkeiten um durch die FreeWin – App Geld zu gewinnen: Natürlich einmal indem man die richten Zahlen tippt und Glück hat. Aber da man gegen alle anderen Besitzer der FreeWin – App spielt, kann immer nur einer den Jackpot abräumen. Als zusätzlichen Anreiz kann man nun auch noch während der Ziehung die Zahlen ändern und so als erster die richtigen verbleibenden Zahlen erraten. Außerdem gibt es ein Bonus-System, mit dem man Freunde die App empfehlen kann – und dadurch bis zu 50 Euro selbst gewinnt.

Es geht also darum, wer zeitlich gesehen als erster die richtigen Zahlen getippt hat. Doch nur der erste kann gewinnen, wodurch natürlich eine regelrechte Jagd auf die richtigen Zahlen entstehen kann – was letztendlich dazu führt, dass die FreeWin – App ordentlich Spannung und Spielspaß verursacht. Und dadurch, dass sie vollkommen kostenlos genutzt werden kann, sollte man ruhig mal einen Blick darauf werfen – denn man kann ja nichts verlieren und nur gewinnen.

Einfach den folgenden QR-Code mit dem Smartphone einscannen und schon wird man zur App weitergeleitet:

Bildschirmfoto 2014-09-08 um 15.19.16

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Atemberaubende Selbstportraits – ein Fall für den SelfieBOSS!

Na, was war noch gleich das “Wort des Jahres 2013“? Richtig, Selfie! Und der Trend findet einfach kein Ende. Tag für Tag werden die Facebook-Startseiten dieser Welt von witzigen, hübschen und einfach nur fremdbeschämenden Selbstaufnahmen dominiert. Auch auf Twitter, Instagram oder Snapchat stellen Selfies die Mehrzahl aller hochgeladenen Profilbilder dar. Damit wir nun alle in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Car FM Radio Transmitter

iGadget-Tipp: Car FM Radio Transmitter ab 1.19 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

In meinem Zafira funktioniert der Billig-Transmitter ziemlich gut…

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Vorbestellungen des iPhone jetzt schon sehr erfolgreich

10211-2327-140819-iPhone6_Assembled-2-l

In China genießt das iPhone 6 jetzt schon Kultstatus obwohl es noch keiner wirklich gesehen hat. China Mobil hat bereits jetzt tausende Vorbestellungen entgegen genommen. Es ist erstaunlich, dass China Mobil dies überhaupt macht, wenn man noch nicht einmal das genaue Release-Datum von Apple mitgeteilt bekommen hat. Eventuell verfügt aber der Mobilfunkbetreiber über mehr Informationen.

Auch in Deutschland geht es los
Doch nicht nur in China gibt es bereits Listen mit Vorbestellungen für das iPhone 6. Bei O2 hat man bereits eine spezielle Seite für “Top-Smartphones” ins Netz gestellt, um sich auf den großen Ansturm vorzubereiten. Generell gehen viele Netzbetreiber davon aus, dass Apple in diesem Jahr kräftig absahnen wird und die Kunden nur auf solch ein Gerät gewartet haben. Wir sind neugierig, wann die österreichischen Netzbetreiber mit einer Reservierungsmöglichkeit beginnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Absatzrekord beim iPhone 6 Verkaufsstart erwartet

Bisher hat jedes neue iPhone nach dem Verkaufsstart die Absatzzahlen der vorherigen Generation übertroffen. Zuletzt hatte Apple innerhalb der ersten drei Tage 9 Millionen iPhone 5S und iPhone 5C verkauft. Kann das iPhone 6 diese Absatzzahlen noch überbieten? Für RBC Capital Markets hat der Analyst Amit Daryanani für die ersten drei Verkaufstage sogar einen Absatz […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kempen Kompakt September

Kempen Kompakt September

Das Kempen Kompakt Magazin meldet sich nach der Sommer Pause zurück und bringt frischen Wind in den September.

Wir wünschen viel Spaß beim lesen.

Der Beitrag Kempen Kompakt September erschien zuerst auf 47Design Werbeagentur Krefeld.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mystisches Wimmelbildabenteuer für iPhone, iPod Touch, iPad und Mac in Vollversion gratis

Red Crow Myteries IconHeute erfreut uns G5 Entertainment mit einer Preisaktion für Red Crow Mysteries: Legion (Full) für iPhone und iPod Touch, iPad und Mac. Normal werden für diese Vollversion je nach Gerät bis zu 5,99 Euro verlangt. Das Spiel hat den Pocketgamer Bronze-Award gewonnen. Red Crow Mysteries ist ein typisches G5-Wimmelbildspiel in Kombination mit einem Point-and-Click Adventure. Phantasievoll erstellt, in ordentlichem Deutsch und für Spieler vom Anfänger bis zum Wimmelbild-Profi gleichermaßen geeignet.

Das Spiel ist ab 9 Jahren freigegeben, also lasse ich jetzt mal die nächste Generation ran und schreibe nach der Kurzbeschreibung das Urteil meines Sohnes, des neunjährigen Junior-Testers Marc Alexander. Während ich den Artikel schreibe, höre ich ihn schimpfen, weil die Rätsel zu schwer seien… Mit etwas Zeitaufwand schafft er die ersten Zahlenkombinationsufgabe aber ohne Hilfe.

Inhalt: Rette die Menschheit vor einem schrecklichen Schicksal in diesem  Abenteuer: Dank deiner Fähigkeit, andere Welten zu sehen, kannst du als einzige Person im ewigen Kampf zwischen Gut und Böse gewinnen. Erkunde die dunklen und unheimlichen Schauplätze, um Hinweise zu finden, nach speziellen Gegenständen zu suchen und knifflige Rätsel zu lösen. Bestehe den ultimativen Test und beweise, dass du als einzige Person in der Lage bist, die drohende Gefahr abzuwenden und die Welt, wie wir sie jetzt kennen, zu bewahren.

Dieses Wimmelbild-Abenteuerspiel bietet:

  • 73 Wimmelbildszenen zum Durchsuchen
  • 25 Minispiele als Zwischensequenzen
  • Drei Kapitel mit sechs  Schauplätzen
  • Drei Spielmodi: Einfach, Hobby und Abenteuer

Urteil von Marc (9 Jahre, fast zehn): Das Spiel ist sehr gruselig. Er hält die Altersvorgabe für zu niedrig, empfiehlt eine Freigabe ab 10 Jahren. Es gebe sehr viele Rätsel, die er erst einmal nicht verstehe. Das Spiel sei recht schwer, selbst in der leichten Schwierigkeitsstufe. Die Grafik sei gut, allerdings könnten mehr Bereiche animiert sein. Der Ton dagegen sei sehr gut. Nervig seien die Einblendungen zur Aufforderung zur Bewertung. Insgesamt ist er sich nicht sicher, ob er eine Empfehlung für das Spiel aussprechen kann. Beim mkostenfreien Download sei das Spiel aber eine Empfehlung.

Meine Bewertung: Ein atmosphärisch dichtes Spiel mit hohem Adventure- und Rätsel-Anteil. Der Wimmelbild-Anteil ist hier deutlich zu klein geraten, denn in den meisten Bildern werden nur wenige Gegenstände gesucht. Die Aufgabenbeschreibung genau lesen, dann sind die Rätsel auch lösbar. Wildes Herumgeklicke bringt dagegen Nachteile. Gute Grafik (auf Mac und iPad auch in HD-Auflösung), guter Ton und lösbare Aufgaben. Zum Teil braucht man aber etwas Zeit dafür.

Red Crow Mysteries: Legion (Full) läuft auf iPhone und iPod Touch ab iOS 5.0 oder neuer. Die App belegt 149 MB Speicherplatz und ist in deutscher Sprache. Der Normalpreis dieser Vollversion ohne Werbung und In-App-Käufe beträgt 4,49 Euro.

Red Crow Mysteries: Legion HD (Full) läuft auf dem iPad ab iOS 5.0 oder neuer. Die App belegt 355 MB und ist in deutscher Sprache. Der Normalpreis dieser Vollversion ohne Werbung und In-App-Käufe beträgt 5,99 Euro.

Red Crow Mysteries: Legion (Full) für den Mac läuft auf Macs ab OS 10.6.6 und belegt 337 MB Speicherplatz. Das Spiel kostet für den Mac normalerweise 5,99 Euro.

Wimmelbilder und Minispiele begleiten Dich auf dem Weg zur Rettung der Menschheit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Video zeigt 2.915mAh Akku des 5,5“ iPhone 6

Apple wird dem iPhone 6 zwei neue Displaygrößen spendieren, davon gehen wir fest aus. Gleichzeitig wird Apple auch leistungsstärkere Akkus beim iPhone 6 verbauen. Ein größeres Display benötigt mehr Strom und die ersten Leistungstests nach dem Verkaufsstart werden zeigen, wie sich der leistungsstärkere Akku, das größere Display sowie die anderen Komponenten vertragen. In den letzten Jahren hat es Apple geschafft aus dem A-Prozessoren mehr Leistung herauszuholen und die Chips energieeffizienter zu machen. Ähnliches erwarten wir auch dieses Jahr.

iphone6_akku_2915mah

5,5″ iPhone 6 mit 2.915mAh?

Bereits vor ein paar Tagen zeigte sich der mutmaßliche 5,5″ iPhone 6 Akku. Am heutigen Tag taucht er erneut auf. Dieses Mal haben die Kollegen von Nowhereelse die Komponente im Video festgehalten. Apple wird beim 5,5“ iPhone 6 sehr wahrscheinlich auf einen 2.915mAh Akku setzen und das Gerät im Vergleich zum iPhone 5S mit 1.355mAh Extra-Power versorgen. Der Akku trägt die Apple Teilenummer 616-0675 und läuft mit 4,35V.

Sollte sich die Kapazität von 2.915mAh bestätigen, so setzt Apple beim 5,5“ iPhone 6 fast auf die doppelte Kapazität als beim iPhone 5S (1.560mAh). Wir können uns gut vorstellen, dass dies trotz größerem Displays zu einer verlängerten Akkulaufzeit führen wird. Beim 4,7“ Modell wird Apple auf einen 1.810mAh Akku setzen und diesem Gerät 250mAh Extra-Power (im Vergleich zum iPhone 5S) spendieren.

Die technischen Daten rund um das iPhone 6 wird Apple am morgigen Abend bekannt geben. Dann werden wir zumindest erfahren mit welchen Akkudaten Apple das Gerät bewirbt. Beim 4,7″ iPhone erwarten wir nur einen geringen Akkusprung, beim 5,5″ Modell dürfte der Sprung schon etwas größer ausfallen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Hack hinterlässt Spuren: Amerikaner surfen sicherer

Der iCloud-Hack, der mittlerweile einige Tage in der Vergangenheit liegt, hinterlässt dennoch Spuren. Laut einer YouGov-Umfrage sollten von 1.000 befragten Amerikanern etwa ein Drittel entsprechende Schritte eingeleitet haben, um künftig sicherer im Internet arbeiten und surfen zu können.

image0021 564x382 iCloud Hack hinterlässt Spuren: Amerikaner surfen sicherer

Niemand sieht gerne seine privaten und intimen Fotos in der Öffentlichkeit. Prominente Personen mussten jedoch genau diese Situation erleiden, während eine Hackerbande letzte Woche Unruhen in die sonst so perfekten Welten der Promis brachte. Auch bei uns in Deutschland hat sich die Neuigkeit verbreitet wie ein Lauffeuer – in Amerika schützen sich die Menschen derzeit selbst gegen solche Attacken und Fremdzugriffe.

Die Umfrage von YouGov soll ergeben haben, dass rund ein Drittel aller Befragten entsprechende Maßnahmen eingeleitet haben, um sich selbst Sicherheit im Netz zu gewährleiten. So haben 20 Prozent davon ein sichereres Passwort erstellt, während 13 Prozent sich für jeden Online-Dienst ein anderes Passwort zurecht gelegt haben. Sechs Prozent der Befragten JA-Sager konzentrierten sich auf die zwei-Schritt Verifizierung.

Um ähnliche Schlagzeilen wie vergangene Woche nicht mehr in der Presse sehen zu müssen, hat Apple auch reagiert. So wird der Apple ID-Nutzer sofort benachrichtigt, sobald ein Fremdzugriff das Passwort einmal falsch eingibt. Ebenso wird unbedingt empfohlen die zwei-Schritt Verifizierung zu nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 6: Was uns zur Keynote erwarten könnte

Apple iPhone 6

"Einmal werden wir noch wach! Dann ist Apple Vorstellungs-Abend daundquot;. Wir jedenfalls freuen uns auf die Vorstellung des iPhone 6 und haben nun in ein paar Zeilen einige Infos zusammengetragen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stores werden mit iBeacon-u. NFC-Sensoren ausgestattet

Es schwirrt schon lange in den Köpfen von Apple, ein mobiles Bezahlsystem. Und die Tatsache, das jetzt einen Tag vor der Keynote alle Apple Stores mit den iBeacon-u. NFC-Sensoren ausgestattet werden, ist ein Indiz, dass Apple jetzt Ernst macht. Auch der langjährige Partner Disney integriert diese Sensoren in seinen Läden. So sollen über iPhone bzw. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 & iWatch Keynote – FAQ – Apple Special Event am 9.9.2014

FAQ

Die Keynote steht an. Doch solange uns das Event keinerlei Antworten auf unsere Fragen gegeben hat, geistern die wildesten Spekulationen und Mutmaßungen umher. Einige Fragen können aber bereits jetzt schon geklärt werden. Unser FAQ-Artikel will euch dabei eine Hilfe sein.

image-57893--72935

Um wie viel Uhr startet die Keynote?

Anders als in Kalifornien, herrscht in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Mitteleuropäische Zeit (MEZ). Im Klartext bedeutet dies: 19.00 Uhr ist es soweit. Wer in Kalifornien sein sollte, darf neun Stunden früher, also um 10.00 Uhr das Event verfolgen.

Wird es einen Livestream geben?

Ja, Apple wird die Keynote live übertragen (hier). Parallel sind auch wir von Apfellike mit Livestream und Liveticker vertreten.

iPhone 6, iWatch und Co: Was für Hardware wird uns Apple präsentieren?

Bleibt Apple seinem Produktzyklus treu, wird das Unternehmen das iPhone-Lineup aktualisieren. Bezogen auf Gerüchte und Leaks der vergangenen Monaten, ist es durchaus anzunehmen, dass Apple uns (erneut) zwei iPhones präsentieren wird. Dabei sollen sich die Geräte u.a. in Displaygröße, Akkulaufzeit und Preis unterscheiden. Eine ausführliche Zusammenfassung diesbezüglich gibt es hier.

Vor allem in den vergangenen Tagen gab es so viel Gerüchte zur sagenumwobenen Apple Smartwatch wie noch nie zuvor. Es wird angenommen, dass man bei der Keynote eine Smartwatch als “Sneak Peak” zeigt (ähnlich wie es bei dem Mac Pro der Fall war). Eine Produktveröffentlichung würde dementsprechend später folgen, möglicherweise nimmt Apple in dieser Zeit auch noch Optimierungen am Gerät vor. Eine ausführliche Zusammenfassung zur intelligenten Uhr findet ihr hier.

Ab wann kann man das iPhone 6 vorbestellen?

Der Verkaufsstart dürfte, bleibt Apple sich auch hier wieder treu, auf den Freitag, den 19. September fallen. Alle Vorbesteller sollten sich den 12. September rot im Kalender markieren, dann dürfte ab 9:00 unserer Zeit die Bestellphase beginnen.

Wann wird iOS 8 veröffentlicht?

Erinnert man sich an die vergangenen Release Termine neuer Software aus Cupertino, so werden wir die finale iOS 8 Version wohl am 17. September um etwa 19:00 Uhr laden können.

Und sonst so?

Neben den Highlights, erwartet man auch noch andere Dinge, beispielsweise einen Bezahldienst von Apple oder eine neue Airport Express.

Sollte eure Frage nicht dabei sein, findet ihr uns auch auf Facebook und Twitter. [Marvin & Paolo]

The post iPhone 6 & iWatch Keynote – FAQ – Apple Special Event am 9.9.2014 appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WunderStation – Weather from your neighborhood

Mit WunderStation für das iPad haben wir lokale Wetterdaten auf ein neues Niveau gebracht. WunderStation liefert Ihnen blitzschnell aktuelle Bedingungen, Vorhersagen und historische Wetterdaten von jeder der 37.000 persönlichen Wetterstation im Weather Underground-Netzwerk. Betrachten, analysieren, teilen und vergleichen Sie Daten von lokalen persönlichen Wetterstationen mit eleganten, anpassbaren Diagrammen, Infografiken, animierten Windrichtungen, Regenmengen und mehr! Egal ob Sie eine eigene persönliche Wetterstation besitzen oder ob Sie einfach gerne in die Daten eintauchen – WunderStation ist die richtige App für Sie!

Mit WunderStation können Sie anpassen, wie Sie die Wetterdaten ansehen und analysieren möchten. Fügen Sie Ihrer Stationsliste eine beliebige Station aus unserem Netzwerk hinzu, um aktuelle und historische Bedingungen zu vergleichen. Sie können Content-Widgets ins Dashboard ziehen, sie dort ablegen, hinzufügen oder löschen, um sich die Daten anzusehen, die für Sie am wichtigsten sind. Erweitern Sie individuelle Widgets und schalten Sie zwischen einer animierten Infografik-Ansicht oder einer Diagramm-Ansicht hin und her und fügen Sie Ebenen für weitere Messungen hinzu, um Trends über einen Zeitraum zu vergleichen. Zusätzlich zu den Standard-Wettermessungen kann WunderStation auch weitere Sensoren grafisch darstellen (Innentemperatur, UV, Sonnenstrahlung).

Infos über das Netzwerk persönlicher Wetterstationen (PWS) von Weather Underground:
Unser PWS-Netzwerk besteht aus mehr als 37.000 persönlichen Wetterstationen überall auf der Welt, die uns alle 2,5 Sekunden Live-Wetterbedingungen senden. Das PWS-Netzwerk von Weather Underground wurde im Jahr 2001 gestartet und ist die Antwort auf die wachsende Nachfrage unserer Meteorologen nach einem Zugriff auf granularere Daten. Durch das Netzwerk können wir auf Wetterdaten aus aktuellen Stadtteilen zugreifen und nicht nur auf die des nächstgelegenen Flughafens.

- Sehen Sie sich aktuelle Bedingungen von Ihrer lokalen Wetterstation an – z.B. Temperatur, gefühlte Temperaturen, Windgeschwindigkeit und -richtung, Windböen, Feuchtigkeit, Taupunkt, Luftdruck, Regenmenge und -rate sowie die Mondphase
- 10-Tages und stündliche Vorhersagen einschließlich Temperatur, gefühlte Temperatur, Taupunkt, Luftdruck, Feuchtigkeit, Niederschlagswahrscheinlichkeit, Bewölkung, Windgeschwindigkeit und -richtung, Sonnenauf- und -untergang
- Historische Höhen und Tiefen für Temperatur, Feuchtigkeit, Luftdruck, Regenmenge, Regenrate und Taupunkt der vergangenen 3 Jahre
- Himmelsbedingungen einschließlich Sonnenaufgang, Sonnenuntergang, Gesamte Stundenzahl Tag, Gesamte Stundenzahl Nacht und Mondphasen
- Regenfallmenge und Regenrate mit der Möglichkeit, das eigene Wasserjahr einzustellen
- Anpassbare Grafiken: Sie können so viele oder so wenige Messungen übereinander anordnen, wie Sie möchten, und historische Bedingungen vergleichen
- Ziehen Sie Content-Widgets, legen Sie sie ab, fügen Sie sie hinzu oder löschen Sie sie, um entsprechend Ihrer Datenvorlieben Ihr ganz persönliches Nutzererlebnis zu erstellen
- Animierte Windrichtung, Regenmengen und Temperatur
- Schalten Sie zwischen zwei Ansichtsoptionen hin und her: Infografik- oder Diagramm-Ansicht
- Sehen Sie sich eine Karte aller 37.000 Wetterstationen im Netzwerk von Weather Underground an und speichern Sie beliebige Stationen in Ihrer Liste
- Wischen Sie nach rechts oder links, um sich Ihre gespeicherten Stationen anzusehen

Für PWS-Besitzer:
- Aktualisieren Sie den Status Ihrer persönlichen Wetterstation, damit sich andere die Daten Ihrer Station besser ansehen können
- Widgets für Innentemperatur, Sonnenstrahlung, UV-Index und Boden sind für alle Stationen erhältlich, die über diese zusätzlichen Sensoren verfügen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe kündigt Updates für After Effects und Premiere Pro an

Adobe hat neue Versionen (CC 2014.1) der Anwendungen After Effects (Animation und Effekte), Premiere Pro (Videoproduktion),

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Sicherheit: Zweistufige Anmeldung aktivieren

Nachdem vergangene Woche zahlreiche intime Fotos bekannter Stars in Umlauf kamen, die offenbar von iCloud stammen, hat Apple die Sicherheitsfunktionen ausgebaut. So erhalten Nutzer nun auch E-Mails, wenn ein iCloud-Backup heruntergeladen wird oder eine Anmeldung über den Web-Browser erfolgt. Den besten Schutz garantiert weiterhin die Aktivierung der zweistufigen Anmeldung. Nach der Aktivierung ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online-Video: Maxdome mit neuem Design und mehr Content

Maxdome mit neuem Design und mehr Content

Der Videostreamingdienst trennt ab sofort sein Angebot in die Bereiche "Maxdome Monatspaket", "Maxdome Store" und "Maxdome Live". Zudem hat die Online-Videothek der ProSiebenSat.1 Group über 80 Staffeln von Top-US-Serien neu im Portfolio.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte-Roundup: Funktionierendes "iPhone 6" im Video und neue Saphirglas-Spekulationen

iPhone 6" im Video und neue Saphirglas-Spekulationen

In China ist ein FIlmclip aufgetaucht, der das neue Apple-Handy angeblich im Betrieb zeigt – mit einigen Neuerungen. Zudem bestätigte ein Ex-Mitarbeiter von GT Advanced Technologies erstmals, dass Apple an Saphirglas-Abdeckungen für Mobilgeräte werkelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Renommierter Designer Mark Newson arbeitet neu bei Apple

Produktdesigner Mark Newson wird Teil von Apples Design-Team. Newson wird unter Jonathan Ive arbeiten. Ive und Newson sind seit Jahren befreundet. Mit dem Briten stösst eine weitere hochkarätige Personalie zu Apple. In den vergangenen Monaten rekrutierte der iPhone-Hersteller mehrere Manager aus der Luxus-, Fashion- und Schmuck-Branche.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Tastatur

iOS 8 öffnet so machen Tür und Tor. Apps können mit anderen Apps kommunizieren, Daten übertragen und abfragen. Eine neue Möglichkeit wird sein, alternative Tastaturen zu installieren und diese Systemweit zu nutzen. Streiche, anstatt zu tippen. Oder nutze das traditionelle…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiderman kann einpacken: hier kommt “Rope’n’Fly 4”

Wer gerne einmal wie Spiderman durch die Häuserschluchten schwingen und fliegen will, kann dies für gerade einmal 0,89€ tun. Denn Rope’n’Fly 4 -l14996- wurde am vergangenen Wochenende von Djinnworks neu in den AppStore gestellt.

Mit einem der schwarzen Strichmännchen, die sämtliche Spiele von Djinnworks zieren, schwingst du dich auch im vierten Teil der Reihe wieder über dein iOS-Gerät. In 15 Leveln gilt es, eine vorgegebene Distanz schwingend zurückzulegen, indem du dich mit einem Seil an zahllosen Wolkenkratzern und Gebäude, die realen Vorbildern wie dem Eiffelturm nachempfunden sind, festmachst. Dies erfolgt per simpler Taps auf die jeweiligen Gebäude.
Rope n Fly 4 iPhone iPadRope n Fly 4 iOS
Per zweitem Tap lässt du das Seil wieder los und fliegst dann in (hoffentlich) hohem Bogen zum nächsten Gebäude, an dem du dich dann wieder festmachen kannst. Verpasst du dies hingegen, geht es steil bergab, bis dich ein harter Aufprall auf dem Boden aufrüttelt – und das Level beendet.

Neben den 15 vorgegebenen Leveln warten zudem drei Endlos-Level mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden auf euch. Hier kannst du herausfinden, wer der beste Spinnenmann auf dem Planeten ist, denn deinen Highscore kannst du natürlich per Game Center teilen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufgabenliste andersrum: Recur!

iconDie iPhone-App Recur! packt das Thema To-Do-Liste von hinten an. Anstatt anzuzeigen, was ihr als nächstes zu erledigen habt, zeigt euch diese App, wann ihr bestimmte Dinge zuletzt getan habt. Fragen wie „Wann hast du zuletzt aufgeräumt?“ oder „Wie lange waren wir schon nicht mehr zusammen im Kino?“ [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Keynote Meetup

iPhone 6 Keynote

Nach den tollen Erfahrungen an den Apple Keynote Pizza Beamer Geek Meetups, möchte ich spontan ein iPhone 6 Keynote Meetup einberufen. Grund dafür, es dürfte am Dienstagabend doch ziemlich spannend werden, was Apple alles zeigen könnte. Und da Apple die Keynote wieder über's Internet Stream, wäre es doch wieder lustig das ganze zusammen am Bildschirm zu verfolgen.

Wir treffen uns um 18:30 Uhr in der MySign AG an der Neuhardstrasse 38 in Olten. Für Getränke ist gesorgt, Pizzen kann ich aus organisatorischen Gründen nicht organisieren, aber andere Knabbereien. Die Keynote beginnt um 19 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht nötig, darf aber gerne per Kommentar angemeldet werden, damit ich ungefähr genügen Getränke und Essen einkaufen kann. Ich freue mich über euer erscheinen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Ganze 17 neue Videos aufgetaucht

Morgen wird das neue iPhone 6 vorgestellt und nach den beiden bereits bekannten, sind nun 17 neue Videos aufgetaucht.

Nachdem in den letzten Tagen das Gerät bereits ausführlich zu sehen war, gibt es nun eine noch genauere Vorschau auf das, was Euch morgen erwartet. Neues bekommt Ihr allerdings nicht zu sehen. Die Videos sind leider recht kurz und simpel gehalten.

iPhone 6 17 Videso

Außerdem sind fast alle Bildschirminhalte auf Chinesisch, was nicht wirklich weiterhilft. Allerdings fällt bei genauerer Betrachtung wieder das neue Passbook-Icon auf, welches ja ein kleines Logo einer Kreditkarte zeigt, was erneut auf den Bezahl-Dienst von Apple hinweist. Alle Videos könnt Ihr Euch bei Miopai ansehen. Morgen ist es dann endlich so weit und das iPhone 6 wird der Öffentlichkeit präsentiert. Wir berichten live.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zirkeltraining Kasten Uni B: Handgefertigte Tasche für iPhone, iPad & MacBook

Nach dem Praxis-Einsatz auf der diesjährigen IFA möchte ich den “Zirkeltraining Kasten Uni B” genauer vorstellen.

zirkeltraining-kasten-uni-bAus dem Hause Zirkeltraining hatten wir euch Mitte August den Ring plus vorgestellt, eine Schutzhülle aus Bock und Turnmatte für das iPad Air. Heute möchten wir euch den “Kasten Uni B” (Gravis-Link) vorstellen, eine wirklich perfekte Schultertasche, in der das MacBook, das iPad, das iPhone und einiges an Zubehör Platz findet.

Wie es bei Zirkeltraining immer der Fall ist, wird auch der Kasten Uni B aus alten Turngeräten und Matten gefertigt. Den ultimativen Praxis-Test haben wir auf der IFA 2014 gemacht. An den gereinigten und aufgearbeitet Materialen gibt es wirklich rein gar nichts auszusetzen. Das Design ist einfach unverwechselbar – wobei das blau der Matte und das etwas verwaschene braun von Bock und Co. ebenfalls sehr gut harmonieren.

In der Schultertasche, die Laptops bis zu einer Größe von 15 Zoll aufnehmen kann, findet wirklich alles wichtige Platz. Neben dem Laptopfach gibt es ein umsteckbares Innenfach für Zubehör, Ladegräte und Trinkflaschen. Das etwas kleinere Fach bietet Platz für Stifte, Telefon, Schlüssel und Visitenkarten, das vordere Fach unter der Deckelklappe kann zudem noch ein iPad mini oder sonstigen Krimskrams aufnehmen. Die Aufteilung ist wirklich durchdacht und nahezu perfekt, da das Innenfach zudem nach den eigenen Präferenzen umgesteckt werden kann.

Magnetschnallen sorgen für einen sicheren Verschluss

zirkeltraining-kasten-uni-b-tasche

Verschlossen wird die Tasche nicht mit einem Klettverschluss, sondern mit geräuscharmen Magnetschnallen, die fast von alleine zueinander finden. Zudem ist natürlich auch ein Schultergurt angebracht, der mit einem weichen Polster daherkommt, das für ein angenehmen Tragen sorgt. Weiterhin ist auch ein Beckengurt verfügbar, der vor allem für Radfahrer wichtig ist, damit die Tasche nicht von rechts nach links fliegt. Dank des zusätzlichen Tragegriffs kann man den “Kasten Uni B” auch in die Hand nehmen.

Die Funktionalität, die durchdachte Aufteilung und das außerordentlich schicke Design machen den “Kasten Uni B” zum perfekten Begleiter. Das handgefertigte Unikat hat aber auch seinen Preis: 239,90 Euro (Gravis-Link) verlangt Gravis für die Zirkeltraining Kasten Uni B, dort ist die Tasche online exklusiv erhältlich. Das ist ein stattlicher Preis, dafür gibt es aber auch ein perfekt abgestimmtes Produkt mit exklusivem Design und eine hochwertiges Unikat, das in Handarbeit entstanden ist.

Sobald ich etwas mehr mitnehmen muss, kommt der geräumige Kasten Uni B zum Einsatz. Von mit gibt es eine ganz klare Empfehlung und der Praxis-Test auf der IFA wurde mit Bravur bestanden. Für einen besseren Einblick zeigen wir euch das Schmuckstück noch einmal im Video (YouTube-Link).

Zirkeltraining Kasten Uni B im Video

Der Artikel Zirkeltraining Kasten Uni B: Handgefertigte Tasche für iPhone, iPad & MacBook erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wetter Heute – Temperaturvorhersage Grad Fahrenheit und Celsius direkt an Ihr Gerät

Eine schön gestaltete Wetter-Anwendung, die einen einfachen und eleganten Schnittstelle für Menschen benötigen, Wetterberichte auf dem Sprung.

Wetter Heute können Sie die Wettervorhersage für jeden Ort der Welt zu sehen und bietet eine einfach zu lesen und kurzen Bericht.

Ausstattung ** **
- Schnelle und präzise Wetterdaten
- Atemberaubende schlichten Designs
- Zugang und speichern mehrere Wetter Standorten aus der ganzen Welt
- Wahl der Celsius oder Fahrenheit Temperatur-
- Unterstützt durch Wunderground

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Top-Designer Newson wechselt zu Apple

Apples Design-Abteilung – durch Jonathan Ive ohnehin weltberühmt – erhält prominente Verstärkung: Ives australischer Kollege Marc Newson wechselt zum Mac- und iPhone-Hersteller. Newson gehört ebenfalls der Riege der Top-Designer an und war unter anderem für Ford, Nike und Qantas tätig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 4TB NAS-System, GoPro Actionkamera Hero3+, iPad-Tastatur, FireTV und mehr

Zum Start in die neue Woche riskieren wir einen Blick auf die tagesaktuellen Amazon Blitzangebote. Bereits seit heute Vormittag schickt der Online-Händler wieder verschiedene Angebote ins Rennen. Um 09:00 Uhr ging es los und über den Tag verteilt sind ein paar interessante Schnäppchen dabei. Um 14:00 Uhr geht es mit ein paar attraktiven Angeboten weiter. Aber auch zum Abend hin lassen sich ein paar gute Amazon Deal finden.

amazon08092014

Die Highlights aus unserer Sicht sind heute der WD My Cloud EX Persönlicher Cloud Speicher (NAS-System) mit 4TB (Festplatten inkludiert), sowie eine iPad-Tastatur, ein Gigabit Switch und ein Powerline-Netzwerkadapter. Amazon Blitzangebote sind Werbeaktionen, bei denen Amazon.de für eine begrenzte Zeitspanne eine Blitzangebot-Ermäßigung auf einen bestimmten Artikel gewährt. Seid pünktlich zum Start der jeweiligen Aktionen auf der Amazon Aktionsseite. Es ist durchaus möglich, dass besonders stark gefragte Blitzangebote innerhalb weniger Minuten ausverkauft sind. Darüberhinaus möchten wir euch auf die aktuelle Amazon FireTV Aktion (Amazon Prime-Kunden erhalten 50 Euro Rabatt), sowie auf eine externe 2TB USB 3.0 Festplatte aufmerksam machen.

Amazon Blitzangebote in der Übersicht

10:00 Uhr

14:00 Uhr

15:00 Uhr

17:00 Uhr

18:00 Uhr

19:00 Uhr

Sonderaktionen

Darüberhinaus gibt es viele weitere Amazon Blitzangebote aus verschiedenen Produktkategorien

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify bringt Video-Werbespots

Schon bald könnte man als Nutzer von Spotify nicht mehr nur von Werbung in Audio-Form zum Kauf animiert werden, denn Spotify plant den Einsatz von Videospots innerhalb seiner Apps. Für den kostenlosen Musik-Streaming Dienst sollen einige neue Werbeformate zum Einsatz kommen. Nachdem Spotify damit im Dezember 2013 an den Start ging, würden Videospots den Dienst nun durchaus stark verändern. Bislang gab es bei Spotify nur Audio-Spots sowie Bannerwerbung. Das neue Format für Videoanzeigen nennt sich Video Takeover und soll auf den Desktop-Varianten von Spotify eingesetzt werden. Als Nutzer sieht man dann einen 15 bis 30 Sekunden langen Spot, der vor dem Abspielen eines Songs eingespielt wird. spotify by de rogh d5bab11 Spotify bringt Video Werbespots Noch größeres Interesse dürfte das Werbeformat Sponsored Session wecken. Hier haben die Nutzer – insbesondere soll dieses Werbeformat bei der iPhone App von Spotify eingesetzt werden – die Möglichkeit, durch das Betrachten eines Werbespots eine komplette halbe Stunde werbefrei Musik zu hören. Die neuen Werbeformate sollen im vierten Quartal 2014 langsam aber sicher ausgerollt werden und spätestens im ersten Quartal 2015 zur Verfügung stehen. (via appadvice)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6, iWatch, iPad Air 2: Zusammenfassung der Gerüchte

Morgen findet das erste Apple-Event seit der WWDC statt – laut Experten wird es nicht weniger als die wichtigste Keynote in Tim Cooks Zeit als Apple-CEO. Daher hier eine kurze Gerüchtezusammenfassung zu den erwarteten Neuvorstellungen. MacTechNews.de berichtet wie gewohnt per Live-Ticker von der Veranstaltung. iPhone 6: Selten gab es im Vorfeld eines Apple-Events so viele geleakte Infor ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stunt Star: The Hollywood Years

Erlebe den Alltag eines Stuntmans in Hollywood im Zeitraffer. Explosionen, Kollisionen, Feuerbälle, immer wieder, bis die Szene sitzt – und dann auf in die nächste Runde, bist die letzte Szene im Kasten ist.

Touch Arcade ★★★★

148Apps ★★★★

Touch Gen ★★★½

ORIGINAL PHYSIK-BASIERTES STUNT-GAME

Für einen erfolgreichen Sprung müssen Rampenwinkel, Tempo und Balance in der Luft stimmen.

GENIALE FEHLSCHLÄGE

Hey, was uns nicht tötet, härtet uns ab, oder?

ENORME FAHRZEUGLISTE

17 Fahrzeuge freischalten und beherrschen, vom Motorrad bis zum Monstertruck, jedes mit besonderen Fahreigenschaften.

UMFANGREICHES ADDON-SYSTEM

Setze Addons ein, um deine Leistung zu steigern. 15 frei kombinierbare Addons, darunter Nitro, Anti-Mono, Schleudersitz und Bremsschirm für kurze Bremswege.

VERRÜCKTE STUNTS UND LEVELDESIGNS

Überwinde Hindernisse wie fliegende Helikopter, fahrende Autos und Windmühlen, um Wahnsinns-Stunts zu zeigen und den Regisseur zu beeindrucken.

ENORME ANZAHL AN ERLERNBAREN STUNTS

76 Levels auf drei Welten warten schon und weitere Levels, Welten, Fahrzeuge und Addons sind bald erhältlich.

WIEDERSPIELWERT

Spiele geschaffte Level erneut mit Addons und freigeschalteten Fahrzeugen, um alternative Lösungen zu finden und deinen Highscore zu knacken.

UNIVERSAL-APP MIT iCLOUD-SUPPORT

Universelle App für iPhone, und iPod-Touch. iCloud-Support speichert deine Spielstände für alle Geräte.

VERFÜGBAR IN ENGLISCH, FRANZÖSISCH, DEUTSCH, ITALIENISCH UND SPANISCH!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Querformat für Kalender und Kontakte?

Bislang sind diverse Apps, die Apple in iOS mitliefert, auf dem iPhone nur im Hochformat verfügbar. Mit dem iPhone 6 in 5,5 Zoll könnte sich das ändern: Ein Entwickler hat mit dem iOS-Simulator herumgespielt und dabei entdeckt, dass das Querformat bei hinreichend vielen Pixeln durchaus vorgesehen ist.

Der Entwickler Steven Troughton-Smith hat den iOS-Simulator, der als Teil von XCode mitgeliefert wird, leicht modifiziert und eine Auflösung von 2208×1242 Pixeln eingestellt. Dies ist eine Auflösung, die Gerüchten zufolge im iPhone 6 mit 5,5 Zoll zum Einsatz kommen könnte. Interessant hierbei ist, dass diese Auflösung das Querformat für Kontakte, Kalender und Game Center freischaltet.

Der Simulator zeigt dann eine Oberfläche an, die der auf dem iPad ähnelt. Die Kontakte-App kann dann beispielsweise eine Liste von Kontakten neben Details zum ausgewählten Eintrag anzeigen. Auch der Kalender wird dann ein wenig redseliger und zeigt den kompletten Monat und eine Liste von Terminen.

Das iPhone 6 mit 4,7 Zoll könnte eine Auflösung von 1472×828 Pixeln bekommen. Dies reicht dem Simulator aber noch nicht, um das Querformat für besagte Apps freizuschalten. Im Grunde genommen hat Apple diese Funktionalität für iOS 8 auch schon mehr oder weniger angekündigt, jedenfalls dem Namen nach. Das Stichwort lautet hier “Adaptive UI”.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Goldenes iPad Air Upgrade zusammen mit dem iPhone 6

Erstmals taucht nun auch das Gerücht über das zeitgleiche Erscheinen eines iPad Air 2 zusammen mit dem iPhone 6 auf, das berichten die Kollegen von Macrumors mit Bezug auf Informationen des KGI Analysten Ming Chi Kuo. Schnelleres, dünneres, goldenes iPad Über das iPad Air haben wir in den vergangenen Wochen immer mal wieder berichtet, denn […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: iOS «Fotos»: Bildschirmausrichtung temporär stoppen

Mittels einem Sensor weiss ein iOS Gerät, wie es gehalten wird. Dank der «Bildschirmausrichtung» dreht sich die Ausgabe des Bildschirms je nach Haltung des iOS-Geräts. Wird das iPhone oder iPad also auf die Seite gekippt, wird auch die Ausgabe des Bildschirms entsprechend gedreht. Diese Bildschirmausrichtung kann über das Kontrollzentrum beim Schloss-Symbol ganz oben rechts deaktiviert werden.

Möchte man nicht generell auf die automatische Ausrichtung verzichten, sondern nur kurz während dem Betrachten von Aufnahmen in der Fotos-App, kann folgender Trick angewandt werden, um die Bildschirmausrichtung temporär zu stoppen.

Während der Anzeige der Aufnahme kann das Foto mit einem Finger berührt werden. Während der Finger auf dem Foto verharrt, kann das Gerät gedreht werden. Die Anzeige dreht sich so nicht mit — erst wenn der Finger vom Bildschirm entfernt wird, dreht sich die Bildschirmanzeige wieder automatisch.

Der Trick funktioniert unter Umständen auch bei anderen Apps.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ehemaliger GT-Mitarbeiter spricht über Saphirglas

10211-2327-140819-iPhone6_Assembled-2-l

Wie nun durch den GT-Mitarbeiter bekannt geworden ist, spielt Apple mit dem Gedanken, viele Apple-Geräte mit Saphirglas auszustatten. Dies soll in den nächsten Jahren zur Regel werden. Angeblich sei man sich bei Apple aber noch nicht sicher gewesen, welche Geräte man als erstes ausstatten wird. Es wird aber vermutet, dass es sich um das kommende iPhone und die kommende iWatch handeln wird.

Auch das iPad und andere Geräte könnten diesem Beispiel langsam aber sicher folgen und es wäre vielleicht sogar irgendwann möglich, dass ein Notebook mit diesem Glas ausgestattet wird, um eine noch bessere Festigkeit zu garantieren. Die Pläne von Apple sind nun aufgedeckt, aber wir werden uns wahrscheinlich überraschen lassen müssen, wann, wie und wo Apple das Glas schlussendlich einsetzen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marcus Level: Platformer meets Endless Runner

In der App Marcus Level wurde der Protagonist Marcus in ein Spiel teleportiert und muss nun sicher das Ende erreichen.

Der Mix aus Platformer und Endless Runner ist eine Empfehlung wert. Euer Ziel ist es, sicher bis zum Ende der zwanzig Level zu kommen, um das Spiel wieder verlassen zu können. Ihr lauft und springt also und versucht, dabei so viele Diamanten wie möglich zu sammeln.  Die Vorwärtsbewegung könnt Ihr nicht selbst steuern, da Marcus von selbst läuft. Kommt ein Hindernis in Sicht, müsst Ihr allerdings ausweichen, indem Ihr springt. Auch Gegner stellen sich Euch in den Weg.

Marcus Level Screen1

Marcus Level Screen2

Diese werdet Ihr entweder mit einem einfachen Hieb mit dem Schwert los oder Ihr springt ihnen auf den Kopf. Mit letzterer Methode überwindet Ihr auch größere Sprungeinlagen. Benötigt Ihr etwas Hilfe, tauscht Ihr am Anfang eines Levels gesammelte Diamanten gegen Powerups ein. Wollt Ihr Euch in einer Welt alle Punkte sichern, müsst Ihr auch noch die versteckten Geheimnisse finden, was meist nicht einfach, aber spannend ist. (ab iPhone 4, ab iOS 4.3, deutsch)

Marcus Level Marcus Level
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 213 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple baut iBeacon- und NFC-Infrastruktur aus

Apple Store

In seinen hauseigenen Läden stellt der iPhone-Hersteller einem Medienbericht zufolge genauere Sender zur Innenraumnavigation auf. Zudem gibt es neue Details zur angeblich für das "iPhone 6" geplanten NFC-Nutzung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toshiba: Externe SSD mit Akku und WLAN

Der Hardwarehersteller Toshiba hat eine externe SSD mit integriertem Akku und WLAN-Schnittstelle angekündigt. Die "Canvio AeroMobile Wireless SSD" Laufwerk verfügt über eine Speicherkapazität von 128 GB und unterstützt die WLAN-Standards 802.11b/g/n.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 8.9.14

Produktivität

Full Full
Preis: Kostenlos
Countdown Me Countdown Me
Preis: 1,79 €

Dienstprogramme

RBL Status RBL Status
Preis: Kostenlos
AdBlock for Wi-Fi AdBlock for Wi-Fi
Preis: 2,69 €
Player Clock HD Player Clock HD
Preis: 0,89 €

Foto & Video

Tuber for YouTube Tuber for YouTube
Preis: Kostenlos

Bildung

Tap Square Tap Square
Preis: 0,89 €

Medizin

FotoMed FotoMed
Preis: 0,89 €

Spiele

Buggy Dash Buggy Dash
Preis: Kostenlos
Angry Snake Angry Snake
Preis: Kostenlos
Action Robot Action Robot
Preis: Kostenlos
Barrel Blast Barrel Blast
Preis: Kostenlos
Trap The Squirrel Trap The Squirrel
Preis: Kostenlos
iSaid HD iSaid HD
Preis: Kostenlos
Gorodki Gorodki
Preis: Kostenlos
DEFENDERIA DEFENDERIA
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch in zwei Größen, mit 8 GB Speicher, mehreren Farboptionen und Release erst 2015?

iwatch-c-mockupNeben dem iPhone 6 erwartet man derzeit auch schon sehnsüchtig die erste eigene Smartwatch von Apple, welche den Namen iWatch tragen soll. Seine aktuellsten Prophezeiungen zu dieser hat Marktanalyst Ming-Chi Kuo jetzt bekanntgegeben und an diesen wollen wir euch natürlich auch teilhaben lassen. Laut ihm und seinen vermeintlichen Informationen wird die Uhr, dessen Release er […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Standard Markdown in CommonMark umbenannt

Standard Markdown in CommonMark umbenannt

Nachdem Markdown-Vater John Gruber sich verärgert über den Namen der neuen Standardisierungsanstrengungen der Auszeichnungssprache gezeigt hatte, versuchen die Initiatoren mit Entschuldigung und neuem Namen weiterzumachen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Python 3.0 für iOS

Python 3.0 für iOS ist eine Python 3.0.1 Umgebung für das iOS-Betriebssystem.

 Features 

  • Interaktiver Interpreter
  • Separates Register zum Schreiben und Testen von Skriptdateien
  • Komplette Python-Dokumentation
  • Import von gespeicherten Skripts / Modulen in den Interpreter oder andere Skripts
  • Optimiert für die Anzeige im Hoch- oder Querformat
  • Automatisches Einrücken / Ausrücken für den Interpreter und Skript-Editor
  • Speichern der Interpreter-Session als Skriptdatei, um diese in einem Editor-Register zu bearbeiten/laufen zu lassen
  • Alle Standard-Module eingeschlossen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Smartwatch: Was wir erwarten

Am morgigen Dienstag will Apple ganz groß auftragen. Die größeren iPhones werden erstmals offiziell im Rampenlicht stehen. Aber auch der Eintritt in eine neue Gerätekategorie ist geplant: Die der Wearables.

Dabei birgt das Event diesmal besonders viel Überraschungspotenzial. Selbst wenige Stunden vor dem Start der Keynote ist noch nicht einmal ansatzweise klar, ob Apple überhaupt eine Smartwatch zeigt. Die Geheimhaltung hat – zumindest bei diesem Gerät – tadellos funktioniert.

Das könnte daran liegen, dass Apple bislang nur ein paar Testgeräte gefertigt hat. Die Smartwatch, gemeinhin als iWatch oder iTime getauft, soll ohnehin nicht vor 2015 den Markt betreten. Möglich ist aber ebenso, dass die Produktion ausschließlich in den USA stattfand, wo für gewöhnlich keine Bauteile durchsickern.

Letzteres würde Parallelen zum Mac Pro aus dem letzten Jahr aufweisen. Auch damals hat Apple völlig überraschend ein neues Design des Standcomputers gezeigt. Auch damals sollte der Marktstart erst später stattfinden. Und auch damals wurde der Mac in den USA hergestellt. Apple wiederholt das Prozedere, wenngleich die Vorschau diesmal deutlich pompöser ausfallen dürfte. Fashion-Designer sind eingeladen, ein riesiges Sperrgebiet mit einer großen Halle wurde errichtet und erste Anwendungen könnten schon gezeigt werden.

Die iWatch soll überzeugen – und das von Anfang an. Dass es auch dann wieder Beobachter gibt, die feststellen, dass die Smartwatch nicht ohne Konkurrenz bleibt, ist im Grund nebensächlich. Denn Apple spaziert mit der iWatch in einen Markt, dessen Maßstäbe und Möglichkeiten erst einmal definiert werden müssen – und hat sich die Voraussetzungen dafür bereits geschaffen:

iOS 8 ebnet den Weg.

Fraglos ist, dass die iWatch von den neu eingeführten iOS 8 Funktionen Gebrauch macht. Handoff zum Beispiel erlaubt den schnellen Gerätewechsel und portiert die gerade genutzten Dokumente und Fenster für unterwegs auf die restlichen Geräte. Die auf dem iPhone eingestellte Fahrroute wäre nahtlos auf der Uhr abrufbar. Auch mit Health wird die Apple-Smartwatch kooperieren. Welche Daten es selbst beisteuert, kann nur spekuliert werden: Ein Puls- und Schrittzähler ist sicherlich drin. Vielleicht auch Sensoren für Blutdruck und den Glukose-Gehalt. Vielleicht noch mehr. Gut möglich, dass die Smartwatch sogar auf Siri hört. So könnte der Nutzer künftig mit Blick auf HomeKit seiner iWatch oder eben dem iPhone mitteilen, dass er außer Haus geht. Daraufhin werden automatisch die Fenster geschlossen, die Alarmanlage aktiviert und das Licht sowie die Heizung abgedreht.

Apple will aber noch einen Schritt weiter. Die iWatch soll das bargeldlose Bezahlen realisieren – mit einem NFC Chip. Damit hätte Apple eine einfache Möglichkeit gefunden, per im iTunes-Account hinterlegter Kreditkarten im Geschäft zu zahlen. Ein Milliardengeschäft – nicht nur für Cupertino.

Bei der Hardware ist alles drin – und alles möglich.

Neben dem möglichen NFC-Chip und den für die Fitness-Aufgaben vorausgesetzten Sensoren soll die erste Apple-Smartwatch ein (rundes) 1,5 – 2,5 Zoll großes Display inne haben und unter iOS laufen. Die Verbindung mit dem iPhone baut sich drahtlos über Bluetooth auf. Die genauen Fakten sind weiterhin nicht bekannt. Wenn die Uhr über einen eigenen App-Laden verfügen wird, müsste aber ein ausreichend großer Speicherplatz vorhanden sein. Der Akku soll dagegen nur einen Tag durchhalten und wird möglicherweise mittels Induktion voll getankt. Nicht ausgeschlossen ist zudem, dass Apple der iWatch ein Saphirglas-Display mitgibt, ein sehr beständiger Werkstoff.

Nur zu welchem Preis?

Das alles hat natürlich seinen Preis. In die untere Kategorie wird sich der Konzern nicht einordnen. Mit mindestens 300 Euro sollte gerechnet werden. Wenn nicht sogar mehr.

Aber das Überraschungspotenzial ist da. Apple wird ganz groß auftragen und erstmals nach Jobs in einen neuen Markt einsteigen – wie und zu welchem Preis auch immer. Wenn Tim Cook um 19 Uhr unserer Zeit die Bühne des Flint Centers betritt, dürfte es sein bislang wichtigster Auftritt werden. Also am besten gleich vormerken: Unser Live-Angebot.

Bild: Shutterstock / Smartwatch Konzept

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liveticker zum Apple iPhone 6 und iWatch Media Event “Wish we could say more.”

Hier ist unser Liveticker für alle iPad-, iPhone- und Apple-Freunde. Ab morgen, den 9.09.2014 ist es wieder soweit. Pünktlich gegen 19:00 Uhr Deutscher Ortszeit startet das nächste große Apple Media Event. Was sich unter dem Namen “Wish we could say more.” verbergen mag, werden wir erst nach Beendigung der Keynote um circa 21:00 Uhr erfahren. Eines hingegen wissen wir jetzt schon: Es wird ein prickelnder und spannender Abend, wo uns unter Anderem zwei neue iPhone Varianten der nächsten Generation, sowie ein Lifestyle Produkt names iWatch begegnen werden.

Neben Tim Cook wird wie gewohnt Phil Schiller, Craig Federighi, Eddi Cue und Konsorten die Veranstaltung moderieren. Der Einlass wird für 18:30 erwartet. Wir berichten für euch bereits ab 18:00 Uhr und möchten gemeinsam mit Euch den Abend virtuell verbringen.

Damit ihr als Leser bestens informiert seid, haben wir es uns nicht nehmen lassen, auch dieses Jahr erneut einen Liveticker zum Media Event durchzuführen. Neben dem hier auf unserer Webseite publizierten Stream, könnt ihr alternativ unsere Social-Media-Kanäle auf Facebook und Google+ zur Informationsbeschaffung nutzen. Nach dem Event eröffnen wir unsere brandneue Community zum Austausch der neuen Premiumprodukte.

Wir wünschen euch bereits jetzt viel Spaß und Vorfreude auf den morgigen Abend.

08.09.2014 12:27 -

slider_wwdc_2014

Die ist der erste Post


08.09.2014 12:06 - Liveticker zum Apple iPhone 6 und iWatch Media Event - \"Wish we could say more.\"

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messer – scharfe Schnitte, heiße Rezepte & ein Preis wie ein Buch

Laut Apple zählt “Messer – scharfe Schnitte, heiße Rezepte” zu den besten neuen Apps. Wir wollen es genauer wissen.

Messer scharfe Schnitte heiße Rezept3 Messer scharfe Schnitte heiße Rezepte 4 Messer scharfe Schnitte heiße Rezept2 Messer scharfe Schnitte heiße Rezepte 1

Der Verlag Gräfe und Unzer hat uns in der Vergangenheit schon mit vielen Rezepte-Apps beglückt, die zumeist aus dem Baukasten-Prinzip stammten: Ein fertiges Grundgerüst wird mit verschiedenen Inhalten gefüttert. Bei “Messer – scharfe Schnitte, heiße Rezepte” (App Store-Link) ist das anders: Man erhält eine komplett angepasste und wirklich mehr als schicke App, in der sich alles um Messer, die richtigen Schnitte und passende Rezepte dreht.

Das muss man allerdings auch teuer bezahlen. Mit einem Preis von 14,99 Euro liegt die Universal-App für iPhone und iPad schon fast auf Buch-Niveau. Wir können vorweg nehmen: “Messer – scharfe Schnitte, heiße Rezepte” kann mehr als ein Buch, denn unter anderem sind 30 Videos integriert, in denen Schnitt-Techniken vorgestellt werden. Diese Videos sind zunächst nur online abrufbar, können aber per Knopfdruck auf dem Gerät gespeichert werden.

Sehr gute Erklärungen im Video

“Messer – scharfe Schnitte, heiße Rezepte” ist in mehrere Bereiche unterteilt, über ein Menü an der linken Seite kann man beispielsweise Schneidetechniken, Rezepte oder 360-Grad-Ansichten abrufen. In den einzelnen Bereichen gibt es wiederum separate Unterkategorien für Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst.

Die einzelnen Schneidetechniken werden in einigen Absätzen erklärt. Welches Messer nimmt man am besten und worauf muss man bei der Bearbeitung des Lebensmittel achten? Zudem kann ein meist rund zwei Minuten langer Clip geöffnet werden, in dem ein Koch den richtigen Schnitt zeigt und erklärt. Passend dazu wird ein Rezept vorgeschlagen. Hier gibt es wenige Überraschungen: Zutatenliste, Anleitung und Zusatz-Funktionen wie Favoriten, Einkaufsliste oder eine Küchen-Uhr werden nett verpackt.

Und was genau wird in “Messer – scharfe Schnitte, heiße Rezepte” nun alles geschnitten? Da wäre zum Beispiel die gekonnte Zerlegung eines Huhns, die Vorbereitung von Tintenfischröllchen, der Zieharmonikaschnitt am Rettich oder das Schnitzen von Obst. Alle Inhalte sind wirklich sehr toll präsentiert, insgesamt ist die App aber ein wenig zu teuer – zumal die Firma Teubner Messer die App nutzt, um ihre Messer zu präsentieren. Macht euch im folgenden Video einfach ein eigenes Bild der App.

Video: Messer – scharfe Schnitte, heiße Rezepte

Der Artikel Messer – scharfe Schnitte, heiße Rezepte & ein Preis wie ein Buch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheit beim mobilen Bezahlen: Apple setzt auf Token zur Authentifizierung

Vielleicht erhalten wir nun die Antwort darauf, warum Apple im Vorfeld der iPhone 6 Keynote seinen Retail Stores neue NFC-basierte EasyPay Bezahlterminals spendiert hat. Seit längerem wird darüber spekuliert, dass Apple dem iPhone 6 und der iWatch einen NFC-Chip spendieren wird, damit diese als mobile Geldbörse fungieren können. Beim mobilen Bezahlen muss das Thema SICHERHEIT groß geschrieben werden. Sollte Apple am morgigen Dienstag ein mobiles Bezahlsystem vorstellen, so wird sich der Hersteller aus Cupertino vermutlich intensive Gedanken zur Sicherheit gemacht haben.

easypay_konzept

Neben Touch ID könnte Apple auf die Sicherheits-Token setzen, um eine weitere Sicherheitsebene beim Bezahlvorgang gewährleisten. Hierbei werden sensible Daten wie Kreditkartendaten, persönliche Daten etc. nicht „direkt“ drahtlos, sondern in Form von Token übertragen. Diese Token können problemlos und verschlüsselt zwischen Geräten ausgetauscht werden und sind nur einmal gültig. Dies erhöht die Sicherheit, da ein abgefangener Token bereits verbraucht ist und Angreifer so nicht an eure Daten und euer Geld gelangen können.

Da dieses Sicherheitsfeature aufwendig ist, bedarf es entsprechender Hardware-Voraussetzungen. Nicht alle bisher installierten NFC-System können mit den Token umgehen, so dass diese nachgerüstet werden müssen, um den sicheren Bezahlvorgang zu gewährleisten. Geschäfte müssen zunächst investieren, um anschließend das mobile Bezahlen mittels iPhone zu akzeptieren.

Wir können nur begrüßen, sollte der Bericht stimmen, dass Apple mit großer Sorgfalt und mit möglichst hoher Sicherheit an das mobile Bezahlen herangeht. Es ist ein sensibles Thema und dem Kunden muss das System näher gebracht werden, so dass mögliche Hemmschwellen fallen. Niemand wird gezwungen, das iPhone 6 als mobile Geldbörse einzusetzen. Gleichwohl können wir uns vorstellen, dass diese Art der Bezahlung nach einer Eingewöhnungsphase eine große Akzeptanz findet. Das eingebundene Foto zeigt ein EasyPay Konzept, welches vor wenigen Wochen aufgetaucht ist. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smiley Wecker App schießt jeden Morgen ein Selfie

Die Wecker-App Smiley Alarm Clock, fürs iPhone erhältlich, schießt jeden Morgen ein Selfie von Euch.

Um loslegen zu können, stellt Ihr erst einen Wecker ein, auch gern mit Wiederholungs-Intervall. Außerdem stehen Euch mehrere Töne zur Verfügung. Auf der Startseite bekommt Ihr auf den ersten Blick zu sehen, wie lange es noch dauert, bis der Wecker läutet. Sobald dies dann passiert, wird die Kamera geöffnet.

Smiley Alarm Clock Screen1

Sobald Ihr dann lächelt, wird ein Foto aufgenommen und der Alarm ausgeschaltet. Zum Glück lässt sich der Alarm auch durch ein Wischen über einen Slider deaktivieren. Dabei wird allerdings auch kein Foto aufgenommen. Durch einen In-App-Kauf könnt Ihr die Vollversion freischalten, die zusätzliche Features aktiviert und die Werbung verbannt. (ab iPhone 4, ab iOS 7.1, englisch)

Smiley Alarm Clock: smile and wake up
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 13 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bis Sonntag: 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten bei der Sparkasse

Im September gibt es zwei Wochen lang reduzierte iTunes-Karten für alle Sparkassen-Kunden mit Online-Banking.

Sparkasse iTunes

Update am 8. September: Selten läuft eine iTunes-Aktion zwei Wochen, daher holen wir die News für euch noch einmal nach oben. Noch bis zum 14. September gibt es bei teilnehmenden Sparkassen 20 Prozent Rabatt auf Online-Codes für den iTunes Store.

Bereits vor einigen Tagen hat uns appgefahren-Leser Jan über das anstehende iTunes-Karten-Angebot bei der Sparkasse aufmerksam gemacht, gestern Nachmittag haben einige von euch sicherlich auch unseren Newsletter empfangen. Für alle anderen gibt es jetzt noch einmal einen Hinweis auf die am Montag startende Aktion bei der Sparkasse.

Vom 1. bis zum 14. September gibt es den digitalen iTunes-Gutschein in Höhe von 25 Euro im Online-Banking der Sparkasse 20 Prozent günstiger. Wie man es von den anderen Aktionen bei REWE oder anderen Märkten kennt, zahlt man also nur 20 Euro. Man erhält einen Gutscheincode, den man direkt im iTunes Store einlösen kann.

Das Angebot gilt für alle Kunden der Sparkasse, die Zugriff auf das Online-Banking haben. Dort meldet man sich einfach an und wechselt in den Bereich iTunes-Codes. Dort kann man den 25-Euro-Gutschein auswählen und direkt vom Bankkonto bezahlen. Alle Informationen zur Aktion findet ihr auf dieser Webseite.

Der Artikel Bis Sonntag: 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten bei der Sparkasse erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iActivity Monitor

Best Activity Monitor App auf dem Markt.

Die erweiterte Anwendung zeigt folgende Informationen:

  • CPU, RAM und Festplatten-Nutzung
  • Akkustand und geschätzte Arbeitszeit
  • Wi-Fi, Edge/3g/LTE Verkehr
  • laufende Prozesse
  • Informationen über Gerät
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Daedalic: Rabatt auf Deponia-Reihe und weitere Abenteuerspiele

Der Spielepublisher Daedalic Entertainment hat im Mac-App-Store vorübergehend die Preise für mehrere Adventures gesenkt – zum Teil gibt es erhebliche Rabatte. Zu den vergünstigten Titeln gehören unter anderem die dreiteilige Deponia-Reihe, "Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten", Blackguards und Memoria.

Die Preissenkungen im Überblick:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Beta von OS X 10.9.5 – und Berichte über iOS 8.0.1

OS X Mavericks

Apple hat zum Wochenende den sechsten Build seiner wahrscheinlich letzten Mavericks-Version an Entwickler verteilt. Zudem gibt es Berichte über das erste Point-Release von iOS 8.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SensorLog zeigt alle iOS-Sensordaten von iPhone und iPad

logKlasse Applikation von Bernd Thomas. Der kostenlose Download SensorLog (AppStore-Link) versammelt die Echtzeit-Daten fast aller im iPhone verbauten Sensoren und erlaubt nicht nur den Blick auf die aktuellen Zustandsinformationen, sondern bietet zusätzlich auch ein Event Logger Panel an auf dem sich Schnappschüsse der Sensordaten zwischenspeichern lassen. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stealth: meuchelnd durchs Schleich-Abenteuer

Ende vergangener Woche ist mit Stealth -l14995- von Indie-Entwickler Nicolas Liatti ein neues Stealth-Adventure im AppStore erschienen. 4,49€ kostet euch der Download der knapp 180 Megabyte großen Universal-App.

Als Assassine schleichst und meuchelst du dich durch sechs verschiedene Umgebungen des Spieles, um Aria aus dem Gefängnis zu retten. Dabei gilt es natürlich möglichst unerkannt und lautlos durch die Gegenden zu schleichen und die zahlreichen Wächter, die patrouillierend durch die Gegend ziehen. Dabei kannst du oben links im Radar die Blickrichtung der Wächter sehen, in das es natürlich nicht zu tappen gilt.
Stealth iPhone iPadStealth iOS Stealth Adventure
Dargestellt wird das Spiel aus der Vogelperspektive. Hast du dich hinter Felsen, Bäumen und Co versteckt, wechselst die Kameraposition über die Schulter in 3D. Dann heißt es sich an die Gegner zu schleichen und sie hinterrücks per Button-Tap (wechselt situationsabhängig) zu eliminieren. Per virtuellem Joystick bewegst du dich übrigens mit dem linken Daumen übers Display. Per Doppeltap switcht zwischen Laufen und Schleichen hin und her, um lautlos unterwegs zu sein.

Zudem gilt es im Laufe des Spieles verschiedene Waffen und kleine Rätsel zu meistern. Leider ist das komplette Spiel nur in englischer und französischer Sprache verfügbar, bietet ansonsten aber solides Stealth-Gameplay in guter Optik.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweimal 10-Gigabit-Ethernet per Thunderbolt 2

Zweimal 10-Gigabit-Ethernet per Thunderbolt 2

Sonnet hat einen neuen Hochleistungsadapter vorgestellt, mit dem man gleich zwei 10GbE-Anschlüsse nachrüsten kann. Billig ist das Gerät allerdings nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Gerüchte zum Apple-Handy im Überblick

Wir zählen mittlerweile schon die Stunden, bis Tim Cook auf der großen Bühne in Cupertino vor versammelten Technik-Journalisten und Fashion-Vertretern den künftigen Weg von Apple kundtut. Der CEO wird der Öffentlichkeit wohl den ersten Blick auf zwei kolportierte Highlights kredenzen. Eines davon ist das iPhone 6.

iphone 6 1 still003 iPhone 6: Gerüchte zum Apple Handy im Überblick

So kurz vor dem Event wollen wir die wohl wichtigsten Informationen und Gerüchte zusammen fassen, die aktuell so durch das Web fliegen. Ohne Garantie auf die Umsetzung und gespeist aus der immer warmen Gerüchteküche kommen wir damit euren per Mail geäußerten Wünschen gerne nach. Eure Gedanken, Wünsche und Zweifel könnt ihr im Anschluss in den Kommentaren loswerden.

Das Design des iPhone 6.

Es wird nicht nur ein größeres iPhone geben, sondern gleich zwei. Das zumindest ist zu vernehmen, wenn man sich letzte Informationen aus Insider-Kreisen anschaut. Mit einer 5,5 Zoll Version stimmt Apple in den Chor der Unternehmen mit ein, die mit Smartphones über die 5 Zoll schon seit längerer Zeit erfolgreich sind. Im Fahrwasser dieses Erfolgs darf Apple aber nicht die Anwender vergessen, die keinen Pfennig auf Jumbo-Bildschirme setzen würden. Um großes Geschrei um die Display-Größe möglichst zu vermeiden, wird parallel auch ein Smartphone mit 4,7 Zoll angeboten. Ein spezieller Modus soll ferner die Bedienung mit einer Hand ermöglichen. Dazu gehört auch die Maßnahme, dass die Locktaste vermutlich auf die recht Seite verlegt wird.

Mit dem größeren Display geht darüber hinaus ein neuer Look einher. Apple nutzt die Möglichkeit, um das Design des iPhones – wie in jeder zweiten Generation – zu modifizieren. Es wird in der Dicke wohl 6,9 mm in der 4,7" und 7,1 mm in 5,5" Version messen. Das iPhone 5s ist 7,6 mm dick.

Bildschirmfoto 2014 09 07 um 21.03.12 iPhone 6: Gerüchte zum Apple Handy im Überblick

Auf der Rückseite wird Apple allem Anschein nach auf die Glaspanele oben und unten verzichten und komplett auf Aluminium setzen. Außerdem sind die Kanten beim iPhone 6 wohl abgerundet, um einen schmalen Effekt zu erzielen. Auf den eingebetteten Bildern lässt sich das Design ganz gut erblicken. Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass Apple das so in den Farben Gold, Silber und Spacegrau umsetzt.

Was nicht so einfach zu erkennen ist, ist das Material des Displays. Hier wird Saphirglas nicht selten als Anwärter gehandelt. Die Komponente wäre dann sehr kratzfest und widerstandsfähig.

Die Funktionen des iPhone 6.

Als eines der Hauptfunktionen des nächsten Apfel-Handys wird das bargeldlose Bezahlen gehandelt. Kunden könnten dann über NFC ihr iPhone einfach an die Kasse halten und sich mit dem Fingerabdrucksensor ausweisen. Die Bezahlung erfolgt über die Kreditkarte, die in iOS hinterlegt werden muss. Diese Funktion wird, Umsetzung vorausgesetzt, exklusiv der neusten Generation des iPhones vorbehalten sein, da NFC nur hier integriert sein könnte.

Stichwort Funktechnologie: Der verwandte Übertragungsstandard Bluetooth könnte dann die Verbindung zur wohl auch auf dem Event präsentierten iWatch halten. Die iWatch dient demnach unter anderem als verlängerter Arm des iPhones, könnte beim mobilen Bezahlen helfen, wird aber auch im Fitness- und Gesundheitsbereich mitspielen. Das iPhone selber wird voraussichtlich ebenfalls mit einigen Sensoren ausgestattet. Sogar ein Luftdruckmesser für Wetter-Informationen wurde spekuliert.

iphone 6 1 still004 iPhone 6: Gerüchte zum Apple Handy im Überblick

Unter der Haube: Schneller und besser.

Das iPhone 6 wird den Berichten zufolge außerdem einen A8-Prozessor inne haben, der mit einem neuen Koprozessor daher kommt. Dieses unter dem Namen "M8" firmierende Bauteil soll sich selber auch auf Fitness konzentrieren und Pulsdaten, verbrannte Kalorien, Blutzuckerdaten etc verarbeiten. Insgesamt sollen die Chips für mehr Tempo und leistungsstärkere Prozesse sorgen. Darüber hinaus wird Apple dem iPhone 6 wohl neben einem besseren Akku – Spezifikationen bislang unbekannt – auch eine bessere Kamera mit optischem Bildstabilisator verpassen. Das könnte für einen herausstehenden Kamera-Ring sorgen. Womöglich wird Apple auch an der Pixelanzahl der iPhone-Kamera schrauben. Zusätzlich dazu wird allem Anschein nach ein LTE-Advanced Chip verbaut.

Preis und Release des iPhone 6.

maxresdefault5 iPhone 6: Gerüchte zum Apple Handy im Überblick

Zu den wohl wichtigsten Fragen zählt die um den Preis. Dieser ist, das vorweg, noch immer unklar. Es gibt widersprüchliche Angaben über die Kosten. 100 Euro Zuschlag beim 5,5 Zoll Modell sind aber denkbar, während die 4,7" Variante in eine ähnliche Preiskategorie wie das iPhone 5s fällt. Auch über ein zusätzliches 128 GB Modell wurde gesprochen, das veranschlagt dann natürlich auch noch einmal mehr, sodass es in den vierstelligen Bereich hinein geht.

Die iPhones sollen am 19. September auf den Markt kommen.

Klarheit schafft wohl erst die Keynote morgen. Das Event wird – vermutlich aber nicht für Windows-Nutzer – im Livestream übertragen. Wir sind auf Apfel-Live.de in einem Live-Ticker und per Internet-Radio für euch mit dabei. Im Chat könnt ihr dann in Echtzeit eure Meinung loswerden. Wir freuen uns auf euch!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone 6 – ein echter Glücksfall für die Zubehörindustrie!

Am morgigen Dienstag wird Apple das neue iPhone 6 der Öffentlichkeit präsentieren. Weltweit erwarten Apple-Fans die nächste iPhone Generation bereits mit Spannung – und der Fachhandel rechnet beim Zubehörgeschäft mit einem Megaboom. Ältere Schutzhüllen und Schutzfolien werden beim iPhone 6 … Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz erinnert: iTunes-Festival-Videos, Fire-TV-Sonderaktion, Back-to-School-Ende

itunes-festival-videosDas iTunes Festival London läuft nun bereits eine volle Woche. An dieser Stelle nochmal der Hinweis, dass ihr die noch den ganzen September über laufenden Konzerte nicht nur live, sondern auch im Anschluss als Aufzeichnung sehen könnt. Mittlerweile umfasst das zugehörige Video-Archiv bereits 15 Konzertmitschnitte aus den ersten sieben Tagen und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Corel AfterShot Pro 2 kostenlos im Mac App Store erschienen

Nachdem Apple angekündigt hat, die Fotoverwaltung Aperture im kommenden Jahr einzustellen, buhlt Corel nun offenbar um deren Nutzer. So steht im Mac App Store die Fotoverwaltung AfterShot Pro seit Kurzem in Version 2.0 als kostenlose uneingeschränkte Testversion bereit (Store: (Url: https://itunes.apple.com/de/app/corel-aftershot-pro/id854400903?mt=12&at=11lteS )). Die OS-X-App erlaubt die Ver ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPhone 6": Apple-Logistik macht Konkurrenz das Leben schwer

Die erste mechanisierte Paket-Zustellbasis entstand in Braunschweig. Laut Deutsche Post DHL solles es mindestens 25 werden.

Angeblich belegen die Auslieferungen des neuen Smartphones so viel Kapazität bei UPS, FedEx und anderen Logistikern., dass andere Hersteller schlechter liefern können. Das gab es schon zuvor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Motorola Turbo Charger: 15 Minuten aufladen für acht Stunden Betrieb

Motorola Turbo Charger

Motorola bietet in Kürze als Zubehör zum neuen Moto X einen Turbo Charger an: Ein Ladegerät, das nur 15 Minuten benötigt, um das Gerät für weitere acht Stunden betriebsbereit zu machen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5,5“ iPhone 6: Apps im Querformat mit iPad-ähnlichem Interface

ios8_simu4

Am morgigen Tag wird Apple die Gerüchte rund um das iPhone 6 schlagartig beenden. Der Hersteller aus Cupertino lädt zur Keynote und wird aller Voraussicht nach das neue iPhone vorstellen. Zwei unterschiedliche Gerätegrößen bzw. Displaygrößen werden gehandelt und die Gerüchteküchte hat sich auf 4,7“ und 5,5“ geeinigt.

Mögliche Auflösungen für das iPhone 6

Hier stellt sich allerdings die Frage, auf welche Displayauflösung Apple setzen wird. John Gruber von Daringfireball hat vor ein paar Wochen ein paar interessante Überlegungen aufgestellt. Je länger man darüber nachdenkt, desto wahrscheinlicher werden diese Auflösungen. Gleichwohl könnte sich Apple anders entscheiden. Gruber rechnet mit folgenden Auflösungen

  • 4,7“ Display: 1334 × 750, 326 PPI @2x
  • 5,5“ Display: 2208 × 1242, 461 PPI @3x

5,5″ iPhone 6 mit iPad-ähnlichem Landscape-Modus

ios8_simu2

Morgen Abend erfahren wir, worauf es final hinauslaufen wird. Zuvor meldet sich allerdings noch Entwickler Steven Troughton-Smith mit einer interessanten Entdeckung zu Wort. Während das 4,7“ iPhone 6 als eine größere Version des aktuellen 4“ iPhone 5S agieren wird, könnte Apple beim 5,5“ Modell kleine Unterschiede machen. Es scheint, als ob Apps im Querformat auf dem 5,5“ Display mit einem iPad-ähnlichen Interface dargestellt werden. Der Portrait-Modus soll hingegen gleich bleiben.

ios8_simu1

So konnte Troughton-Smith dem iOS Simulator ein paar Screenshots von Apps im Landscape-Modus entnehmen, die zeigen, dass Apple die Displayfläche des 5,5“ iPhone 6 im Querformat besser nutzen wird.

Die eingebundenen Screenshots verdeutlichen, was gemeint ist. Genau wie beim iPad könnte Apple das Display produktiver nutzen und Inhalte beispielsweise wie beim Kalender zweispaltig darstellen. Apples eigene Apps dürften dies von Beginn an unterstützen, Entwickler von Drittanbieter-Apps müssen diese Feature vermutlich zunächst implementieren.

ios8_simu3

An dieser Stelle sei uns noch ein Hinweis auf die WWDC 2014 und Session 216 „Building Adaptive Apps with UIKit erlaubt. Apple erklärt, wie Apple mit iOS 8 neue Features einführt, mit der Entwickler ihre Apps besser für verschiedene Displaygrößen vorbereiten können. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nicht nur iOS 8: Yosemite auch mit Wortvorschlägen

Eines der neuen Features in iOS 8 wird die Vorhersage von Wörtern sein – und diese kommt auch für OS X Yosemite.

Tippt Ihr unter iOS 8 einen Text, so analysiert das System die Wörter und die Muster, in denen Ihr sie verwendet. So schlägt sie dann beim nächsten Mal passende Wörter vor, die Ihr nur antippen statt Buchstabe für Buchstabe eingeben müsst. Ein ähnliches Feature gibt es zwar seit Snow Leopard schon für OS X, doch dieses wird mit Yosemite noch einmal stark verbessert werden.

iOS 8 Keyboard Wortvorhersage

Drückt Ihr beim Schreiben die Escape-Tastem, öffnet sich ein Menü mit Vorschlägen. Drückt Ihr danach auf die Leertaste, wird das ausgewählte Wort dann eingefügt. Aktuell ist die Funktion jedoch noch nicht überall freigeschaltet, wie der Reddit-User Allezxandre bemerkt.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warlords Classic – die offizielle Mac/PC/Amiga Portierung

• 4 Karten: Illuria, Krilantis, Erythea & Hadesha
• Eine Multiplayer Partie über Game Center starten

••• Warlords Classic ist eine offizielle Neuauflage des fabelhaften Spiels, das du in deiner Kindheit auf einem PC, Mac oder Amiga Computer gespielt hast. Jetzt ist es auf deinem iPad verfügbar! Geniesse die nostalgische Grafik, die altertümlichen Landkarten und Kriegsparteien! Rufe schöne Erinnerungen in dir wach! •••

Nimm in diesem klassischen Fantasy-Strategiespiel am Kampf teil, um Illuria zu erobern. Wähle irgend eine Kombination von bis zu acht menschlichen und KI-Spielern (Computer), die in die Schlacht um die Kontrolle über die Landkarte ziehen.

Die Aufgabe ist einfach – du musst die Gegner ausschalten durch die Eroberung ihrer Städte. Aber der Sieg ist nie leicht – er kann nur errungen werden, indem du starke Armeen aufbaust, mächtige Helden trainierst und ausrüstest, Freundschaft schliessest mit legendären Alliierten und die tiefen und dunklen Geheimnisse ergründest, die in den Ruinen von Illuria verborgen sind.

Triff also deine Wahl! Willst du die „Sirian Knights“ (Weisse Ritter), die „Gray Dwarves“ (Graue Zwerge), die „Storm Giants“ (Sturmgiganten) die „Orcs of Kor“, die Elfen von Elvallie, die „Horse Lords“ (Nomaden), das mysteriöse „Selentine Empire“ oder den bösen Lord Bane anführen? Wen du auch immer auswählst, es erwarten dich Reichtum und Ruhm!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iWatch" angeblich mit eigenen Apps – und eher schmaler Batterie

"iWatch" angeblich mit eigenen Apps – und eher schmaler Batterie

Ausgewählte Entwickler sollen von Apple ein SDK für sein erstes Wearables-Gerät erhalten haben. Zudem gibt es neue Informationen zur Akkulaufzeit der Computeruhr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
4in1 Stylus mit Laser Pointer, Taschenlampe und Kugelschreiber

iGadget-Tipp: 4in1 Stylus mit Laser Pointer, Taschenlampe und Kugelschreiber ab 1.17 € inkl. Versand (aus China)

Was will man mehr?

Stylus, Laser Pointer, Taschenlampe und Kugelschreiber in einem Gerät zum Preis eines dieser Geräte.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Carbon Copy Cloner an OS X Yosemite angepasst (Update)

Der Entwickler Mike Bombich hat die beliebte Backupsoftware Carbon Copy Cloner in der Version 4.0 angekündigt. Das Programm wurde vollständig überarbeitet und an das neue Mac-Betriebssystem OS X Yosemite angepasst, das in einigen Wochen auf den Markt kommen soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue ARD-Mediathek bündelt die Live-Streams aller Sender

senderDie Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, kurz ARD, hat die diesjährige Funkausstellung in Berlin zum Anlass genommen, die hauseigene Online-Mediathek zu überarbeiten und präsentiert sich unter ardmediathek.de/tv nun als responsive Webseite für Smartphones, Tablets und den Desktop-Rechner. Im Bereich “TV Live” bündelt die ARD [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Buchtipp: Mann trifft Frau

cover

In diesem ersten Band einer neuen TASCHEN-Reihe nimmt sich Grafikerin Yang Liu eines der heikelsten und ältesten Themen der Menschheit an: dem Verhältnis der Geschlechter – zwischen Mann und Frau, Yang und Yin, Adam und Eva, Mars und Venus, ihm und ihr.

Sie meinen, das kennen Sie alles schon? Nicht so, wie Yang Liu es darstellt.

Auch wenn das Buch auf den ersten Blick klein und unscheinbar wirkt, die 128 Seiten haben es in sich. ;-)

Yang Liu zeigt schlicht und effektiv was den Unterschied zwischen Mann und Frau ausmacht, im Handeln und Denken. Wobei diese “Bestandsaufnahme” so sympathisch ist das sie man(n) so manches Lächeln auf die Lippen gezaubert hat. Kleines Beispiel?

Selbsteinschätzung

Selbstbildnis

Ich kann mir gut vorstellen das Buch ist gutes Geschenk für die eine oder den anderen die immer noch der Meinung sind, sie sind das starke Geschlecht. ;-) Ein ganz klare Buchempfehlung.

Mann trifft Frau ist erschienen im Taschen Verlag und kostet 12 €.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Mail

Hier die wichtigsten Neuerungen rund um iOS 8 Mail kurz zusammengefasst. Neu kannst du einfach zwischen Entwürfen und dem Postfach hin und her wechseln. Mails sind einfach markiert und gelöscht. Mail erkennt Reservierungen, Flugbuchung, Telefonnummern und gibt dem Inhalt entsprechend eine Mitteilung an.…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WunderStation für das iPad: Detaillierte Statistiken für Wetter-Junkies im Video

Für das iPad möchten wir euch heute die kostenlose WunderStation im Video vorstellen.

WunderStation

Einige möchten mit einer Wetter-App nur eben die Temperatur checken, andere hätte gerne so viele Informationen wie nur eben möglich. Wer sich zur zweiten Zielgruppe zählt, sollte sich jetzt die kostenlose WunderStation (App Store-Link) auf das iPad laden. Der Download ist 12,6 MB groß, ab iOS 7 kompatibel und leider nur in englischer Sprache verfügbar.

Der erste Vorteil wird sofort ersichtlich: Die WunderStation greift auf über weltweit 37.000 Wetterstationen zu, die ihr manuell auswählen könnt, so dass ihr genau das Wetter aus eurer Nachbarschaft dargestellt bekommt. Nachdem ihr eine oder mehrere Stationen hinzugefügt habt, könnt ihr eine Vielzahl an Daten sofort in der Übersicht ablesen.

Kleine Kacheln zeigen so die Temperatur, den Temperaturverlauf, ein Kartenausschnitt, die tägliche Vorhersage, die Regenwahrscheinlichekit, die Windstärke, den Luftdruck sowie die Sichtbedingungen am Himmel. Alle Statistiken können mit einem weiteren Klick analysiert und vergrößert werden. So könnt ihr euch zum Beispiel den Temperaturverlauf des letzten Monats oder sogar des ganzen Jahres anzeigen lassen. Alle Daten werden dabei mit übersichtlichen und schönen Graphen dargestellt.

Individuelle Ansicht der Wetterdaten

Die Ansicht kann dabei den eigenen Vorlieben angepasst werden. Euch interessiert der Luftdruck nicht, dafür aber der UV-Index? Kein Problem. Das Widget einfach entfernen und das für den UV-Index hinzufügen. Zum Vergleich haben wir die angezeigten Wetterdaten mit den Zahlen aus WeatherPro vergleichen – unser Favorit in Sachen Wetter-Apps. Die Zahlen sind sehr nahe beieinander und bieten eine hochwertige Vorhersage für Wetter-Junkies.

Die WunderStation ist bisher nur für das iPad optimiert und leider nur in englischer Sprache verfügbar. Wer ein kleines Grundwissen an Fachbrigrffen bezüglich des Wetters mit bringt, sollte damit allerdings keine Probleme haben – alle Werte können dabei in deutschen Einheiten wie Grad oder km/h angezeigt werden.

Die WunderStation bietet keine Vorhersagen für die Hosentasche, sondern vielmehr einen Wetterüberblick des Tages, der morgens neben dem Kaffe und dem Marmeladenbrot aufgerufen wird. Für Wetter-Junkies bietet die WunderStation wohl die meisten Informationen auf einem Blick und kann zudem noch kostenlos installiert und genutzt werden.

Video-Review zu WunderStation


(YouTube-Link)

Der Artikel WunderStation für das iPad: Detaillierte Statistiken für Wetter-Junkies im Video erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Luftfracht-Reservierungen deuten auf grosses Produkt-Lineup

Apples Internet- und Dienste-Chef Eddy Cue versprach für diesen Herbst das Beste Produkt-Lineup seit 25 Jahren. Cue könnte nicht zu viel versprochen haben, wenn man Berichten aus der Fracht-Branche glaubt: angeblich hat Apple für die nächsten Monate grosse Luftfracht-Kapazitäten gebucht. Das Nachsehen hätten die Konkurrenten.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud sicherer: Mail-Benachrichtigungen nach Browser-Login

icloud-150Nur wenige Tage nach Apples Ankündigung, iCloud-Nutzer zukünftig häufiger über Interaktionen mit dem eigenen iCloud-Konto informieren zu wollen, verschickt Apple jetzt auch E-Mail-Benachrichtigungen nach einem konventionellen Browser-Login. Bislang bot Apple derartige Benachrichtigungen nur an, wenn jemand das Kennwort zu einer Apple-ID ändert, neue Zahlungsdaten hinterlegte, von neuen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Videos im LTE-Netz immer beliebter

Einer aktuellen Studie des amerikanischen Softwareanbieters Citrix zufolge bevorzugen die Nutzer mobiler Endgeräte den Konsum von Videos im schnellen LTE-Netzwerk. Im Rahmen des für das zweite Halbjahr von 2014 veröffentlichten Mobile Analytics Reports untersuchte das Unternehmen unter anderem das Nutzerverhalten in dem Bereich der mobilen Videonutzung. Wie bereits in früheren Studien schon festgestellt werden konnte, nehmen mobile Videos einen immer größeren Stellenwert im Mobilfunk-Sektor ein. Je schneller dabei das Mobilfunknetz ist, desto öfter und auch länger greifen die Nutzer, auch unterwegs, auf Videoinhalte aus dem Internet zu.

apple iphone5 lte 564x375 Studie: Videos im LTE Netz immer beliebter

Im Hinblick auf die Geschwindigkeiten ist ebenfalls ein Trend sichtbar. Obwohl der 3G-Netzstandard noch am weitesten verbreiteten ist, wird aus dem LTE-Netzwerk 1,5 Mal mehr auf Videoinhalte zugegriffen. Im Schnitt verweilen LTE-Nutzer auch länger bei Anbietern wie etwa dem Video-on-Demand-Service Netflix, weil die Inhalte einfach flüssig und ohne Unterbrechungen geladen werden. Laut der Studie bleiben drei Viertel aller Netflix-Abonnenten, die aus LTE-Netzwerken zugreifen, länger als fünf Minuten. Bei der Gesamtzahl der 3G-Nutzer verweilen lediglich 65 Prozent der Anwender länger als fünf Minuten.

Unter den mobilen Anwendungen erfreuen sich auch soziale Netzwerke nach wie vor großer Beliebtheit. So sind 40 Prozent der Mobilfunkanbieter bei Facebook und Co aktiv. Laut den Citrix-Forschern nehmen Videos auch auf diesen Plattformen einen stets steigenden Stellenwert und somit auch den Rang als die wichtigste Datenart ein. Videoinhalte machen dabei 47 Prozent, also fast die Hälfte, des gesamten Datenverkehrs aus. An zweiter Stelle befinden sich Fotos mit 40 Prozent.

Mit dem Ausbau des LTE-Netzes dürfte der mobile Videokonsum auch hierzulande in der nächsten Zeit weiter steigen. Im Nahen Osten und Nordamerika greifen knapp 60 Prozent täglich mit dem mobilen Endgerät auf Videoinhalte ab. In Europa beläuft sich der Durchschnitt auf 39 Prozent und in Asien ist es noch weniger. Die Citrix-Studie kann kostenlos auf dieser Seite heruntergeladen werden.

via blog.wiwo.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lumen Trails Time+ Eine HD-App mit der Sie einen berechenbaren Zeit-Tracker, einen Flugprotokollierer, ein Tagebuch, einen Tageszähler, einen Arbeitszeitplan, einen Aktivitäten-Protokollierer und mehr erstellen können.

Mit Lumen Trails können Sie Notizen machen, Listen organisieren oder andere wichtige Dinge in Ihrem Leben systematisch aufzeichnen wie beispielsweise Zeiten, Workouts, Ausgaben, Kalorien, Essen, Gewicht, Schlafgewohnheiten und eigentlich… alles das, was Ihnen in den Sinn kommt. Tausende Menschen nutzen es täglich und lieben es, denn es macht wirklich einen Unterschied in ihrem Leben.

„Ich nutze Lumen Trails bereits sechs Monate und finde e simmer noch toll. Eine der nützlichsten Apps auf meinem iPhone, die dort sicher bleiben wird.“

Das Beeindruckende von Lumen Trails ist, dass man damit tatsächlich fast alles systematisch verfolgen kann. Es gibt unzählige andere Apps, mit denen man ein oder zwei Dinge – wie z. B. Kalorienkonsum und Gewicht – gezielt aufzeichnen kann. Aber was ist, wenn Sie sich dazu entschließen, andere Informationen festzuhalten? Wie etwa die Anzahl der Zigaretten, die Sie rauchen (während Sie versuchen, das Rauchen aufzugeben), Ihre Essgewohnheiten oder gar Vermögenswerte? Lumen Trails ist die App für Sie!

Statt eine App für alle anstehenden Dinge, eine andere zur Übersicht über Ihre Ausgaben und eine weitere zur Gewichtskontrolle zu haben, können Sie jetzt Ihre Startansicht gründlich aufräumen. Eine einzige App genügt voll und ganz.

Da Lumen Trails exklusiv für das iPhone, iPod Touch und iPad entwickelt wurde, ist es unglaublich leistungsstark, leicht zu handhaben und macht auf dem Retina-Display einen außerordentlich attraktiven Eindruck. Die App kann sogar Ihre Daten automatisch auf Google Drive (iCloud ist standardmäßig eingestellt) sichern und bietet Apple VoiceOver kompletten Zugriff in acht Sprachen. Keine andere App ist mit dieser vergleichbar. Und als ob das noch nicht genug wäre: Ihre Daten sind nicht auf das iPhone beschränkt. Sie können sie in Excel oder Google Docs exportieren!

Was ist Ihnen momentan also wirklich wichtig? Ihre Gesundheit? Ihre Fitness? Finanzen? Produktivität?

Verfolgen und erledigen Sie alles Nötige!

:: Nachricht an Nutzer von iPhone 5 & 5S

Jetzt können Sie Siri bitten, Informationen für Sie zu finden und dies direkt dem Lumen Trails diktieren. Zum Beispiel halten Sie den Home-Button gedrückt und fragen Siri: „Wie viele Kalorien hat ein Hühnchen-Sandwich?“ Um ein Diktat zu starten, tippen Sie auf den Mikrofon-Button auf der Tastatur und fangen einfach an zu sprechen – Ihre Worte werden in Text verwandelt.

:: Lumen Trails in 8 Farben

Die 8 Versionen von Lumen Trails unterscheiden sich in der Farbe des Icons und den zum Einstieg vorliegenden Musterkategorien. Sie alle teilen dieselbe Kernfunktionalität und ermöglichen es Ihnen, so viele spezifische Kategorien zu erstellen, wie Sie wollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Web-Suite SeaMonkey

Die kostenlose Web-Suite SeaMonkey liegt seit dem Wochenende in der Version 2.29 (63 MB, Deutsch) vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz vor dem iPhone 6 Verkaufsstart: Apple und Disney setzen auf iBeacons und NFC

Sowohl dem iPhone 6 als auch der iWatch wird nachgesagt, dass diese Geräte zur Gewährleistung eines mobilen Bezahldienstes über einen NFC-Chip (Near Field Communication) verfügen. Was liegt da näher, als die eigenen Stores entsprechend auszurüsten? Sowohl Apple als auch Disney bereiten ihre Ladenlokale derzeit vor und aktualisieren die iBeacon-Sender und NFC-Scanner.

iphone6_iwatch_konzept2

iPhone 6 / iWatch Konzept von Martin Hajek

Die Kollegen von 9to5Mac wissen zu berichten, dass Apple und Disney ihre Stores „überarbeiten“. Apple setzt z.B. bei Monaten in den eigenen Retail Stores auf iBeacon.Sender, um die Position eines Kunden ermitteln zu können. Dieser erhält nach Bedarf Informationen zu dem Produkt, vor dem er gerade steht. In der laufenden Wochen sollen die alten iBeacons gegen neue und noch genauere iBeacons ausgetauscht werden.

Neben den Informationen, die über iBeacons ausgespielt werden können, könnte die kleinen Sender auch als Authentifikation beim mobilen Bezahlen dienen. Nicht ganz klar ist, ob Apple für dieses Vorhaben die eigens entwickelten iBeacons einsetzt. Bereits vor einiger Zeit soll Apple zudem seine EasyPay Geräte in den Geschäften ausgetauscht und mit NFC ausgerüstet haben.

disney_nfc

Auch bei Apples Verbündetem Disney (Steve Jobs saß lange Zeit bei Disney im Aufsichtsrat und war größter Einzelaktionär; Disney CEO Bob Iger sitzt bei Apple im Aufsichtsrat) gibt es Bewegung in Sachen NFC. Es heißt, dass Disney sämtliche Verkaufsstellen mit Kreditkartenterminals, die NFC unterstützen, ausgerüstet hat. Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass auch McDonalds NFC-basierte Bezahlterminals installiert hat. Kurz vor dem iPhone 6 Verkaufsstart kommt Bewegung in die Angelegenheit.

Es heißt, dass Apple mit American Express, VISA und MasterCard sowie verschiedenen Händlern bereits Kooperationen hinsichtlich eine mobilen Bezahldienstes eingegangen ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lädt auch Modejournalisten zum "iWatch"- und "iPhone 6"-Event

Apple lädt auch Modejournalisten zum "iWatch"- und "iPhone 6"-Event

Normalerweise kommen zu den Presseveranstaltungen des Konzerns vor allem Technikreporter. Am morgigen Dienstag soll das anders sein: Eine ganz neue journalistische Zielgruppe ist miteingeladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off Output Factory

Output Factory automates printing, exporting, and file delivery tasks in Adobe InDesign!”

Purchase for $84.97 (normally $169.95) at BitsDuJour

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Hitman GO” geschenkt statt 4,49€

Wie jeden Monat verschenkt IGN auch im September wieder Promo Codes für ein tolles iOS-Spiel. In diesem Monat ist die Wahl auf Hitman GO -l13533- von Square Enix gefallen. Klickt ihr auf diesen Link und auf der sich dann öffnenden Seite auf “Get My Free Game”, erhaltet ihr einen Promo Code für die Universal-App. Diesen könnt ihr dann im AppStore einlösen und so die regulär 4,49€ teure Universal-App kostenlos auf eure iPhones und iPads laden.
Hitman GO iPhone iPad kostenlos
Der mobile Ableger der erfolgreichen PC-Reihe ist leider kein Stealth-Shooter, sondern ein Strategie-Brettspiel – allerdings ein ziemlich gutes… In gut 60 Leveln in verschiedenen Stettings müsst ihr Agent 47, ein von einem Genlabor erschaffenen Auftragskiller, durch Brettspiel-Miniwelten bewegen. Auf diesen sind durch Linien vorgegebene Routen aufgezeichnet, über die du unbemerkt von den patrouillierenden Feinden zu einem Ziel gelangen musst. Kniffliges Gameplay in toller Aufmachung!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was passiert, wenn Apple am Dienstag versagt?

150px-Apple_logo_black.svg

Diese Vorstellung wollen wir so kurz vor der Keynote eigentlich verdrängen, aber es ist ein ernstzunehmender Gedanke, der bei vielen Experten immer wieder in den Köpfen herumschwirrt. Im Moment versteifen sich alle Analysten und Aktionäre darauf, dass Apple eine iWatch und neue iPhones vorstellen wird. Sollte eines der beiden Produkte nicht überzeugen, könnte dies weitreichende Folgen für das Unternehmen haben. Zusätzlich nimmt Apple den Mund im Moment ziemlich voll (zB Jony Ive), was auch die Erwartungen erhöht.

Was würde passieren?
Tim Cook und das damit verbundene Team würde sicherlich in Erklärungsnot kommen und auch die Führungsqualitäten von Tim Cook würden in Frage gestellt werden. Zusätzlich würde der Aktienkurs deutlich stärker nach unten gehen als man es nach einer Keynote eigentlich erwarten würde. Natürlich würden auch andere Smartphone- bzw. Smartwatchhersteller und Google davon profitieren und mehr Kunden an sich binden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech UE Boom: Robuster Lautsprecher wieder für 148 Euro bei Amazon

Bei Amazon gibt es aktuell wieder eine Aktion für den Logitech UE Boom – einer der besten Bluetooth-Lautsprecher auf dem Markt.

Logitech Ultimate Ears Boom

Wenn es um Bluetooth-Lautsprecher für 100 bis 200 Euro geht, scheiden sich die Geister. Viele sind vom Bose Soundlink Mini überzeugt, der für rund 170 Euro (Amazon-Link) einen wirklich guten Klang liefert. Mindestens auf Augenhöhe ist der Logitech UE Boom unterwegs – allerdings mit deutlichen Vorteilen in Sachen Robustheit und Outdoor-Tauglichkeit.

Aktuell hat der Ultimate Ears Boom auch preislich die Nase vorn. Dank einer Amazon-Aktion bekommt man die schwarze Version des in Dosen-Form gebauten Bluetooth-Lautsprechers für 148,73 Euro (Amazon-Link), günstiger war er bisher nie. Auch bei den anderen fünf Farben werden an der Kasse automatisch 30 Euro abgezogen, hier sind die Ausgangspreise mit 183,78 bis 199 Euro allerdings etwas höher.

Zwei UE Boom können drahtlos gekoppelt werden

Spannend ist der Logitech UE Boom auch für alle, die sich in einer vorherigen Aktion bereits einen Modell zugelegt haben. Mit der dazugehörigen App kann man zwei Boxen spielend einfach miteinander koppeln und damit am Strand, am Baggersee oder im heimischen Garten für den ultimativen mobilen Sound sorgen.

Ich persönlich habe den UE Boom seit mittlerweile einem Jahr im Einsatz und möchte ihn nicht mehr missen. Insbesondere auf Reisen oder im Badezimmer hat er bisher immer eine sehr gute Figur gemacht. Und als bei den Nachbarn mal die Anlage defekt war – haben wir halt so ausgeholfen.

Auf der IFA hat Ultimate Ears in der vergangenen Woche übrigens einige neue Farben präsentiert, die bisher aber nur zum Originalpreis von 199 Euro auf der Hersteller-Webseite gekauft werden können.

Der Artikel Logitech UE Boom: Robuster Lautsprecher wieder für 148 Euro bei Amazon erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wer sieht was? Facebook bittet zum “Privacy Checkup”

privacy-iconMit dem „Privacy Checkup“ integriert Facebook in den nächsten Tagen die Möglichkeit, die Privatsphäre-Einstellungen des eigenen Facebook-Kontos einer Schnellüberprüfung zu unterziehen. Mit Blick darauf, dass man diese Einstellungen vermutlich in grauer Vorzeit beim Einrichten des Facebook-Kontos vorgenommen und sich seither vermutlich nicht mehr darum gekümmert [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: OS X 10.9.5 dreht weitere Testrunde

Apple hat eine sechste Betaversion von OS X 10.9.5 veröffentlicht. Es handelt sich dabei um Build 13F31. Die Fertigstellung und Freigabe des Betriebssystemupdates, das sich seit Ende Juli im Betatest befindet, wird für die kommenden Wochen erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote Bullshit Bingo ;-)

Wer von Euch spielt morgen abend mit, beim Keynote Bullshit Bingo? Unter diesem Link könnt Ihr Euch den kostenlosen PDF Bullshit Bingo Spielplan laden. Damit seid Ihr dann bestens für die Keynote gerüstet, wenn es wieder heißt: “it´s amazing, incredible, unbelivable…”
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Disney rüsten iBeacon in den Stores auf – wegen NFC?

Die von Apple entwickelte Bluetooth-Technik iBeacon soll das Einkaufserlebnis entscheidend verbessern. So kann unter anderem genau bestimmt werden, wo sich Kunden in einem Store befinden und anhand dessen Standort-spezifische Produktinformationen angezeigt werden. Laut einem Bericht rüsten Apple und Disney ihre Einzelhandels-Filialen momentan massiv mit iBeacon-Sensoren und NFC-Lesegeräten ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Go To Gold: Neues Schiebe-Puzzle mit schöner Grafik, aber unpräziser Steuerung

Nur noch ein Tag bis zur Vorstellung des neuen iPhone 6. Bis dahin könntet ihr die Wartezeit mit einem kleinen Spielchen überbrücken.

Go To GoldMit Go To Gold (App Store-Link) ist letzten Donnerstag ein neues Spiel im App Store erschienen, das wir gerne näher beleuchten wollen. Der Download ist 1,79 Euro teuer, schaltet sofort alle 64 Level frei, kommt ohne Werbung und In-App-Käufe aus und beansprucht 47,9 MB auf iPhone und iPad.

Der exklusive iOS-Titel erfindet das Rad nicht neu. Mit Garri Golden geht ihr auf eine Weltreise und müsst beispielsweise in Ägypten oder in Mexiko kleine Rätsel lösen. Da es sich um ein klassisches Schiebe-Puzzle handelt, sollte das Ziel schnell klar sein. Mit Garri könnt ihr verschiedene Steine verschieben, um sie auf ihren vorgesehen Platz zu stellen.

In der ersten Welt sind das kleine Kreuze, in der zweiten bunte Statuen. In der dritten Welt gilt es dann Laserstrahlen umzulenken und in der vierten Welt treffen Jing und Jang aufeinander. Für ein wenig Abwechslung hat der Entwickler also gesorgt.

Die Grafiken sind dabei sehr schön anzusehen, die Steuerung konnte allerdings nicht wirklich überzeugen. Mit einfachen Wischgesten könnt ihr Garri immer ein Kästchen nach rechts, links, oben oder unten schicken, allerdings ist der Kollege so langsam, dass man gleich mehrmals wischt und Garri dann meistens an einer Wand hängen bleibt und dort kräftig drückt und nichts passiert. Alles wirkt etwas träge – hier würden wir uns über eine präziser Steuerung mit schneller agierendem Garri wünschen.

Dennoch halten wir fest: Go To Gold ist ein ansprechender Gerne-Vertreter, der zwar nichts Innovatives mitbringt, dafür aber ein solides Grundprinzip beinhaltet. Wer auf genau so kleine Puzzles steht, bekommt für 1,79 Euro ein Premium-Spiel geboten. Das Video (YouTube-Link) zeigt das erste Level des Spiels.

Go To Gold im Video

Der Artikel Go To Gold: Neues Schiebe-Puzzle mit schöner Grafik, aber unpräziser Steuerung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Battle of the Net: Kampagne pro Netz-Neutralität

Unser Leser Clemens hat uns auf die Kampagne Battle of the Net aufmerksam gemacht – und wir wollen sie weiter teilen.

Konkret geht es darum, ein Zeichen für Neutralität im Netz und gegen eine absichtliche Drosselung des Internets zu setzen. Dazu soll am Mittwoch, 10. September, auf möglichst vielen Websites eine Lade-Animation zu sehen sein. Diese hat zwar keine Auswirkungen auf die Seite selbst, erinnert aber an die Zeiten, an denen es noch tatsächlich länger gedauert hat, eine Seite zu laden.

Battle for The Net Bild2

Battle For The Net Bild1

Außerdem gibt es die Möglichkeit, eine virtuelle Unterschrift zu setzen. Die Aktion ist zwar eigentlich für die USA geplant, aber auch hierzulande gibt es oft genug Diskussion um dieses wichtige Thema. Falls Ihr Interesse daran habt, zu helfen, solltet Ihr einmal auf der Website der Kampagne vorbeischauen und Euch dort beteiligen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lädt Fashion-Journalisten zum Event

Falls es noch eines Hinweises bedarf, dass Apple auf der morgigen Presseveranstaltung auch eine iWatch vorstellen wird, so ist es wohl die Einladung zahlreicher Fashion-Journalisten. Darunter befinden sich laut Nachrichtenagentur Reuters unter anderem Magazine wie Fashionista, InStyle, Marie Claire und Refinery29. Dies kann auch als deutliches Zeichen gewertet werden, dass Apple im Smartwatch- ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Discovr – entdecke neue Musik, höre Songs und MP3s, und sieh Dir YouTube-Videos Deiner Lieblingsbands und -künstler an

Entdecke neue Musik, höre und kaufe MP3s, und sieh Dir YouTube-Videos Deiner Lieblingsbands und -künstler an.

The Wall Street Journal nennt es “Wunderbar und dynamisch”! Bei Discovr geht es ganz um Deine Lieblingsmusik – Songs, Künstler, Videos und mehr. Auch schon vorgestellt von Techcrunch, Mashable, Read Write Web, Gizmodo, Scobleizer, Lifehacker, Macstories, Macworld, & Wired Magazine.

Entdecke all Deine Lieblingsbands aus allen Genres wie Indie, Dance, Rap, Pop, Country, Weltmusik, Klassik, Metal, Hiphop und mehr. Von seltenen Stücken bis zu Top Songs und Hits: Discovr hat sie alle! Alben, Künstler, Bands, Playlists und noch mehr. Wenn Du Musik magst, wirst Du Discovr lieben! Einfach suchen, abspielen, teilen.

MUSIK ENTDECKEN
- Entdecke Deinen neuen Lieblingskünstler mit unseren interaktiven Karten der ganzen musikalischen Welt.
- Wir liefern Dir all seine Musik, YouTube-Videos, Biographien, Tweets und mehr.

MUSIK ABSPIELEN
- Spiele 30-Sekunden-Samples von iTunes.
- Spiele ganze Songs über YouTube.
- Teile Deine Lieblingskünstler und -songs auf Spotify und Rdio.
- Kaufe Deine Lieblingssongs und -alben im iTunes-Store.

MUSIK TEILEN
- Teile Deine Lieblingsmusik über Twitter, Facebook, E-Mail und Messenger.
- Speichere Künstler und Bands als Favoriten für später.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Wonderputt” für lau laden

Zum Wochenstart gibt es ein Gratis-Angebot vom gestrigen Sonntag, das aber noch heute noch aktiv – ihr solltet euch aber beeilen, wenn ihr davon noch profitieren wollt, da wir nicht wissen, wie lang es noch aktuell bleibt. Damp Gnat bietet nämlich Wonderputt -l11672- wieder für lau im AppStore an. So könnt ihr die 0,89€ sparen, die beim Download der iPad-App sonst anfallen.

Wir haben euch Wonderputt -l11672- damals kurz nach dem Release vor ziemlich genau zwei Jahren in diesem Artikel vorgestellt. Der Titel ist ein absolut witziges Minigolfspiel, dass vor allem mit der Aufmachung überrascht und gefällt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AAPL: Aufregung rund um Nacktbilder-iCloud-Hack und hochgesteckte Special-Event-Erwartungen

Die vergangenen zwei Wochen standen bei Apple an der Börse zwei Themen im Fokus: zum einen wurde verbissen dem morgigen Special Event entgegen gefiebert, und zum anderen war auch der mutmassliche iCloud-Hack mit den Promi-Nacktbildern ein Thema für die Börsianer.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stardesigner Marc Newson geht zu Apple

Stardesigner Marc Newson geht zu Apple

Der iPhone-Hersteller verstärkt sein Design-Team mit einem Branchenliebling. Der Brite Marc Newson gilt als einer der berühmtesten lebenden Produktdesigner und entwarf neben Möbeln, Auto-Prototypen und Sportartikeln auch schon Uhren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft-Portal MSN wird modern und für iOS optimiert

msn-iconDas Microsoft-Onlineportal MSN wird moderner. Im Laufe der nächsten Wochen soll das als zentrales Informationsportal konzipierte Angebot mit neuer Optik und Funktionen für Besucher mit Mac und PC ebenso wie für Mobilgeräte mit iOS, Android und Windows Phone bereitstehen. Eine Vorschau auf das neue Design bietet Microsoft [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Modus für iPhone 5,5" geplant?

Wie aus Modifikationen am iOS-Simulator hervorgeht, plant Apple möglicherweise für das größere 5,5-Zoll-iPhone ein Art iPad-Modus. Bei einer Retina-Auflösung von 2.208 x 1.242 Pixeln erscheinen zumindest einige Apps wie der Kalender, das Adressbuch oder das Game Center im Querformat mit geteilter iPad-Ansicht. Dadurch können Nutzer wie beim iPad auf der linken Seite navigieren, während sie auf ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Virtuelle Rundflüge sind in diesen Städten möglich

Mit iOS 8 wird Apple seine Karten-App aufpolieren. Der Hersteller aus Cupertino bietet zukünftig mit Flyover City Tours virtuelle Rundflüge über Metropolen an. In der iOS 8 Beta ist dieses Features bereits implementiert und der ein oder andere von euch, wird Flyover City Tours möglicherweise getestet haben. Falls nicht, dann erhaltet ihr hier einen kleinen Vorgeschmack, was euch mit iOS 8 erwartet.

flyover_city_att_ballpark

Zu Beginn der iOS 8 Betaphase war Flyover City Tours nur in einer handvoll Städten möglich. In den letzten Woche hat Apple jedoch viele weitere Örtlichkeiten hinzugefügt. Für insgesamt 90 Städten liegen mittlerweile 3Flyover-Karten vor, bei 40 dieser Städte hat Apple bereits Flyover City Cours in iOS 8 und OS X Yosemite aktiviert.

In Deutschland wird aktuell mit Köln nur eine Stadt unterstützt. Städte wie Berlin oder München fehlen noch. Weltweit sind verschiedene größere, aber auch kleinere Städte mit an Bord. Zu den größeren Städten gehören ohne wenn und aber New York, London und Paris. Zu den kleineren Städten zählen Cheyenne, Wyoming und Lingköping. In der zuletzt genannte Stadt liegt das Hauptquartier von C3 Technologies, das Unternehmen, welches für die 3D-Karten verantwortlich ist und vor Jahren von Apple gekauft wurde.

flyover_city_tours_staedte

Ob Flyover City Tours die einzige Neuerung der Apple Karten-App in iOS 8 sein wird, bleibt abzuwarten. Seit längerem halten sich hartnäckige Gerüchte, dass Apple auch öffentliche Verkehrsmittel tiefer ins System integrieren möchte. Zuletzt hieß es jedoch, dass sich diese Verbesserungen bis iOS 8.1 verzögern könnten. (via MR)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ihr habt es jetzt fast geschafft…

Morgen ist es endlich soweit! Ab 19:00 Uhr schaut die Welt nach Cuppertino auf die Dinge, die Apple dann enthüllen wird. Wir sind uns sicher, noch nie war eine Apple Keynote so wichtig seit der Enthüllung des ersten iPhones. Wir erwarten Großes, im wahrsten Sinne des Wortes. Noch sind es ein paar Stunden, genaugenommen noch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NFC Sicherheit: Apple soll beim Bezahlsystem auf Tokenisierung setzen

Einem aktuellen Report zufolge soll Apple bei der neuen mobilen Bezahlfunktion über NFC unter anderem auf die Tokeninsierung als Sicherheitsfeature setzten. Dabei werden sensible Daten, wie etwa die persönlichen Account-Daten die während des Bezahlvorgangs übertragen werden, durch verschlüsselte Token ersetzt. Die Tokenisierung bietet ein hohes Maß an Sicherheit. Allerdings ist diese Verschlüsselungsart auch recht aufwändig, da spezielle Tokenisierungssysteme vorausgesetzt werden.

iPhone 6 foto NFC Sicherheit: Apple soll beim Bezahlsystem auf Tokenisierung setzen

Bereits vor dem Start des neuen iPhone 6, welches höchstwahrscheinlich mit der neuen NFC-Technologie ausgestattet ist, hat Apple in den hauseigenen Apple Stores bereits die entsprechende Hardware installiert um den mobilen Bezahlprozess zeitnah anbieten zu können. Kurz vor der Einführung des neuen iPhone 6 wurden die NFC- und auch iBeacon-Systeme in den Apple Stores sowie Disney Geschäften mit einem neuen Upgrade versehen.

Sollte der Bericht sich bewahrheiten, werden künftige Zahlungen mit dem iPhone 6 über NFC sehr sicher sein. Dritten ist es nahezu unmöglich die Nutzer-Daten während des Bezahlvorgangs einzusehen beziehungsweise zu entwenden. Die Tokeninsierung kann daher nur begrüßt werden. Problematisch ist bisher allerdings noch, dass nicht alle NFC-Systeme die spezielle Art des sicheren Bezahlvorgangs unterstützen. Geschäfte, die den Bezahlvorgang mit dem iPhone 6 unterstützen wollen, müssen ihr sogenanntes "point-of-sale System" upgraden. Neben Disney hat auch McDonalds in einigen Filialen das NFC System bereits aktualisiert. Weitere interessierte Läden installieren pünktlich zum Start vom Apple iPhone 6 und dem damit einhergehenden Launch des neuen NFC mobile payments zum ersten Mal entsprechende NFC-Terminals.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter: Gezielte Werbung, algorithmische Timeline, Deutschland-Ausbau

Twitter IPO

Twitter will zögerliche Nutzer in Deutschland stärker für seinen Dienst gewinnen. Dabei umgarnt das Unternehmen auch Werbetreibende. Sie können ihre Botschaften gezielt an bestimmte Nutzer bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

mStore-Insolvenz: Erste Auktionen laufen heute aus

iPads, Macs und andere Produkte zu günstigen Preisen? Das könnte ab heute Dank einiger Auktionen möglich sein.

mStore Insolvenz MacBookVor rund zwei Monaten hat der Apple-Händler mStore fast alle seine Filialen schließen müssen. Nachdem schon vor einiger Zeit Insolvenz angemeldet wurde, schien das Unternehmen schon auf dem Weg der Besserung, bis es dann zum großen Knall kam. Quasi von heute auf morgen standen zahlreiche Mitarbeiter auf der Straße.

Gleichzeitig bedeutet das aber auch, dass zahlreiche bereits gekaufte Ware aus den Lager irgendwie an den Mann gebracht werden müssen, um zumindest noch ein paar Euro an diverse Gläubiger ausschütten zu können. Für euch heißt das im Umkehrschluss, dass mit etwas Glück echte Schnäppchen möglich sind.

Im Online-Auktionshaus Dechow werden seit einigen Wochen diverse Produkte angeboten. Von der Schutzhülle bis zum Lautsprecher oder eben iPads oder Macs ist so ziemlich alles dabei, was man zuvor beim mStore finden konnte. Die ersten Auktionen laufen bereits in einer knappen Stunde aus.

Ob die Preise gut sind und wie sie sich in den letzten Minuten entwickeln werden, können wir nicht sagen. Wer in den kommenden Tagen ein wenig Zeit hat und auf der Suche nach einem Schnäppchen ist, sollte sich aber auf jeden Fall durch die 2.262 Produkte klicken. Wichtig ist lediglich: Auf alle Preise werden 36,85 Prozent Mehrwertsteuer und Auktionsgebühr aufgeschlagen und die Produkte können vor Ort abgeholt oder für 10,90 Euro versendet werden.

Der Artikel mStore-Insolvenz: Erste Auktionen laufen heute aus erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D-Flyover-Touren für iOS 8 und OS X Yosemite bereits an 40 Orten

flyover-touren-500Mit Blick auf den bevorstehende Start von iOS 8 hat Apple die Liste der „Flyover Städte-Touren“ deutlich erweitert. Ergänzend zu einer 3D-Kartenansicht bietet sich an diesen Orten die Möglichkeit, an einem virtuellen Rundflug über die Stadt teilzunehmen. Als deutsches Beispiel dafür haben wir euch ja vor geraumer [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Red Crow Mysteries: Legion (Full)

Rette die Menschheit vor einem schrecklichen Schicksal in diesem spannenden Abenteuer!

Dank deiner Fähigkeit, andere Welten zu sehen, kannst du als einzige Person im ewigen Kampf zwischen Gut und Böse gewinnen. Erkunde die dunklen und unheimlichen Schauplätze, um Hinweise zu finden, nach speziellen Gegenständen zu suchen und knifflige Rätsel zu lösen. Bestehe den ultimativen Test und beweise, dass du als einzige Person in der Lage bist, die drohende Gefahr abzuwenden und die Welt, wie wir sie jetzt kennen, zu bewahren.

  • 73 Wimmelbildszenen zum Durchsuchen
  • 25 herausfordernde Minispiele zum Spielen
  • Drei unglaubliche Kapitel mit sechs eindrucksvollen Schauplätzen
  • Drei Spielmodi: Einfach, Hobby und Abenteuer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 5,5-Zoll und komplett neuer App-Ansicht

iphone6_render1

Die Gerüchte rund um das kommende iPhone 6 und das größere iPhone 6 mit 5,5-Zoll erreichen ihren Höhepunkt. So soll nun bekannt geworden sein, dass die iPhone-Apps auf diesem Gerät nicht mehr den iPhone-Apps ähneln, sondern denen der iPad-Apps. Angeblich soll der Quermodus des iPhone 6 mix 5,5-Zoll dem des Quermodus des iPad mini und des iPad Air gleichsehen.

Bildschirmfoto 2014-09-08 um 07.12.52

Damit würde Apple eine Mischung aus iPad und iPhone-App auf den Markt bringen und vielleicht auch eine Weiche einbauen, die man bis jetzt noch nicht kennt. Universal-Apps hätten damit sehr wenig Probleme, da diese für das iPad und für das iPhone geschaffen sind, aber es hätte noch einen besseren Effekt: Apple würde auf das iPad deutlich mehr Apps bekommen, da man alle gängigen Apps in einer Universal-Version programmieren müsste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple werkelt fleißig an virtuellen Städtetouren

Eines der neuen Karten-Funktionen des kommenden Software-Lineups bestehend aus iOS 8 und OS X Yosemite sind die virtuellen Städtetouren. Nutzer können sich so von Apple durch die Sehenswürdigkeiten einer Stadt oder eines bedeutenden Landabschnittes führen lassen – vollautomatisiert.

1410155326 Apple werkelt fleißig an virtuellen Städtetouren

Kurz vor dem Release der Betriebssysteme arbeitet Apple fleißig daran, die Funktion weiter auszubreiten. Von den insgesamt 90 Flyover-Regionen sind nunmehr 40 in der Lage, automatisierte Städtetouren anzubieten.

MacRumors hat alle Orte kenntlich gemacht. In den Karten an sich markiert ein "3D"-Symbol die sogenannten Flyover City Tours.

Apple kann die Kompatibilität stets softwareseitig ausbauen, ohne eine Update für die Nutzer auszugeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei Meter langes Lightning-Kabel ab 10 Uhr im Angebot

Das zwei Meter lange Lightning-Kabel von Buysics hat sich als praktischer Helfer erwiesen und ist heute im Angebot erhältlich.

Buysics LightningWir werfen immer wieder einen Blick in die Amazon-Blitzangebote, um dort spannende Produkte für euch zu finden. Heute ist uns ein alter Bekannter über den Weg gelaufen: Das zwei Meter lange Lightning-Kabel von Buysics (Amazon-Link). Ab 10:00 Uhr gibt es das mit 4,6 Sternen bewertete Zubehör zu einem günstigeren Kurs.

Aktuell kostet das von Apple zertifizierte Kabel 15,99 Euro. Bei anderen Aktionen hat der Hersteller seine Ware stets um 15 Prozent reduziert. Sollte das auch beim Lightning-Kabel der Fall sein, würde man im Blitzangebot 13,59 Euro zahlen. Wie immer gilt: Nur solange der Vorrat reicht.

Ich habe das weiße Kabel selbst im Einsatz und bin mehr als zufrieden, zuletzt habe ich es letzte Woche auf dem Weg zur IFA genutzt, als im Zug mal wieder Steckdosen-Mangel herrschte und ich ein entsprechend langes Kabel brauchte, um noch halbwegs normal sitzen zu können.

Das zwei Meter lange Kabel funktioniert wie das Original, weist jedoch einen Unterschied auf: Da Apple die Drittanbieter bisher nicht mit den kleinstmöglichen Lightning-Chips versorgt hat, sind die Stecker etwas dicker. Damit passt das Kabel nicht in Hüllen, die eine speziell angepasste Aussparung für das Lightning-Kabel von Apple haben.

Und so laufen die Blitzangebote: Auf der Sonderangebote-Seite (Direkt-Link – in der App öffnen und dann auf Safari klicken) wird ab 10:00 Uhr der reduzierte Preis angezeigt. Danach kann man das Produkt zum Warenkorb hinzufügen und kaufen – allerdings nur bis alle Exemplare verkauft worden sind oder die Zeit abgelaufen ist.  Alle Angebotspreise werden neuerdings zur angegebenen Zeit aber auch direkt in der Artikelansicht der einzelnen Produkte angezeigt. Bei Interesse solltet ihr euch einen Wecker für die angegebene Uhrzeit stellen, da gute Angebote schnell ausverkauft sein können.

Der Artikel Zwei Meter langes Lightning-Kabel ab 10 Uhr im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und iWatch: Alle Infos zu unserem Liveticker

Morgen hat das Warten ein Ende: apple stellt das iPhone 4,7″ und 5,5″ ebenso wie die iWatch vor.

Apple hat zwar einen Livestream geschaltet. Doch wenn Ihr die ideale Begleitung mit Einschätzungen und Analysen sucht, seid Ihr bei uns morgen richtig. Wie gewohnt schalten wir ab 18 Uhr unseren Liveticker: http://live.itopnews.de .

Apple Event iPhone 6 Liveblog Liveticker

Jetzt Erinnerung für Liveticker setzen!

Damit Ihr unseren Liveticker nicht verpasst, könnt Ihr Euch außerdem per Email daran erinnern lassen. Zum Beispiel drei Stunden, eine Stunde oder 15 Minuten vor Beginn klingelt es dann in Eurem Email-Postfach. Je nach Wunsch – hier geht’s zum Anmelde-Service.

Apple Event iPhone 6 Background2

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt iMaschine

Habt ihr euch schon die aktualisierte Version der Apple Store App geladen? Die neue Version zeichnet sich unter anderem durch ein komplett neues Design sowie dem iPad-Support aus. Endlich liegt die Apple Store App als Universal-App vor und kann gleichermaßen auf dem iPhone, iPad und iPod touch genutzt werden.

imaschine

Vielleicht werdet ihr mitbekommen haben, dass Apple in regelmäßigen Abständen über die Apple Store App verschiedene Applikationen verschenkt. So möchte der Hersteller aus Cupertino bewirken, dass ihr diese näher kennenlernt und euch mit den Produkten beschäftigt.

Wie dem auch sei. Ab sofort wartet ein neues Geschenk auf euch. Genauer gesagt handelt es sich um die App iMaschine. Die App kostet eigentlich 4,49 Euro und lässt sich kostenlos laden, wenn ihr den Umweg über die Apple Store App geht. Nur wenn ihr iMaschine über die Apple Store herunterladet, wir haben die App und den Promo-Code unter „Stores“ gefunden, bekommt ihr die App kostenlos. Die Entwickler äußern sich wie folgt

Mit iMaschine produzieren Sie professionelle Grooves direkt auf Ihrem iOS-Gerät. Spielen Sie auf 16 Pads zuerst einen Drum-Loop ein. Fügen Sie dann mit dem Keyboard eine Melodie hinzu. Integrieren Sie selbst aufgenommene Geräusche und Klänge in Ihren Track oder nehmen Sie Gesang auf. Sie können sogar direkt aus iTunes sampeln.

iMaschine ist 213MB groß, verlangt nach iOS 6.0 oder neuer und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt sechste OS-X-10.9.5-Beta an Entwickler

Apple hat in der Nacht auf heute eine sechste Vorabversion von OS X 10.9.5 veröffentlicht. Das Build mit der Kennung «13F31» kann über das Mac Dev Center heruntergeladen werden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen