Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.689 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Sonstiges
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Robbie Williams
6.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
KC Rebell
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Matthew Costello & Neil Richards
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Nadine Buranaseda
10.
Judy Astley
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

170 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

6. September 2014

Solitär Perfect Match

Ein vollständig neue Art, Solitär zu spielen! Räume die Stapel ab, erhalte Belohnungen und miss dich mit Freunden. Überlege gut!

Spielinhalte:

● Die schlaue Art zu punkten
Zeig, was du kannst, und schnapp dir die Punkte! Du kannst gleiche Karten entweder einfach kombinieren oder Farbkombinationen erschaffen, Booster geschickt einsetzen oder mit Perfect Matches die Bestenliste erklimmen!

● Wertvolle Errungenschaften
Du musst sie dir verdienen! Durch wertvolle Errungenschaften erspielst du Münzen, mit denen du spielentscheidende Booster kaufen kannst.

● Nützliche Booster
Kaufe dir mit deinen Münzen Booster, um die schwierigen Level und Herausforderungen zu meistern.

● Neue Layouts und Karten
Eine Vielzahl einzigartiger Layouts mit verstecken Boni sowie handgezeichnete neue und klassische Spielkarten.

● Stunden-, tage- und sogar monatelanger Spaß!
Und das alles ist nur der Anfang!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DMD Panorama

Erstellen und teilen Sie Panoramaaufnahmen verblüffend schnell mit einem vollautomatischen Aufnahmesystem.

Panoramas werden nur auf Befehl vom Nutzer auf Dermandar hochgeladen. Ansonsten werden sie lokal auf dem Gerät gespeichert. Möchten Sie Ihre Panoramas nicht auf Dermandar hochladen, aber dennoch Freunden und Bekannten zugänglich machen, können Sie ihre Panoramas jederzeit per Email als normale Bilder verschicken.

Dermandar bietet Ihnen folgende Vorteile beim Hochladen der Panoramas:
– Ihre Panoramas werden gesichert
– Sie können interaktive Panoramas durch einen einfachen Link zugänglich machen (durch Email, Facebook, oder Twitter)
– Sie können die Panoramas auf mehreren Geräten besichtigen

Panoramas können anonym auf Dermandar hochgeladen werden, sind aber in diesem Fall öffentlich sichtbar. Sie können sich in weniger als einer Minute bei Dermandar anmelden und Ihre Datenschutzeinstellungen ändern, so dass Ihre Panoramas nur für Sie alleine sichtbar sind.

Funktionen:
– Vollautomatisches Aufnahmesystem
– Blitzschnelles Stitchen, Sie sehen das Ergebnis in Sekunden
– Volle Kontrolle über Belichtung
– Umfassender 3D-Betrachter, vergrößern oder tappen Sie doppelt, um zu zoomen, Autoplay…
– Volle 360 Grad Panoramas
– Lokale Galerie auf dem Gerät
– Webgalerie, um tausende öffentliche Panoramas zu genießen
– “In der Nähe” Galerie, sehen Sie Panoramas in Ihrer Umgebung
– Keine Registrierung für das Speichern Ihrer Panoramas auf Ihrem Gerät erforderlich
– Registrieren/Loggen Sie sich ein, um gratis auf Dermandar.com hochzuladen

Teilen:
* Speichern Sie in Ihrem Fotoalbum
* Facebook, teilen Sie einen Link zu einem umfassenden 3D-Betrachter (HTML5 und Flash)
* Twitter, tweeten Sie einen Link zu einem umfassenden 3D-Betrachter (HTML5 und Flash)
* Mailen Sie Ihr Panorama als Bilddatei oder als Link
* Kopieren Sie den Link (um Ihn anderswo einzufügen, zum Beispiel in einer SMS)

Schnellstart-Guide:
– Halten Sie Ihr Gerät im Portraitmodus, und vermeiden Sie, es zu kippen (vertikal halten!)
– Tappen Sie auf den START-Knopf
– Drehen Sie das Gerät nach links oder rechts
– Wenn die zwei obigen Formen einen Kreis bilden, wird automatisch ein Bild aufgenommen
– Drehen Sie das Gerät in der gewählten Richtung weiter
– Tappen Sie auf den FERTIG-Knopf oder drehen Sie das Gerät in den Landschaftsmodu, um das Stitchen zu beginnen, und das Panorama anzusehen
– Tappen Sie auf den “Galerie”-Knopf, um die Aufnahme jederzeit abzubrechen

Download @
App Store
Entwickler: Dermandar
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Any Video Player

Any Video Player Lite ist ein kostenloser Media Player für die Wiedergabe von Multimedia-Dateien, der nicht nur als Video-Player sondern auch als Audio-Player bedient werden kann. Das Programm ermöglicht es Ihnen, alle populären Videoformate wie MP4, WMV, MOV, AVI, MTS, M2TS, MXF, TS, TRP, MKV, MPEG, FLV, WMV, MP4, usw. sowie 1080p HD-Videos mit toller Qualität zu schauen. Mit 5.1 Surround Sound Radio und einzigartiger HD-kompatibel Technology können Sie einen perfekten audiovisuellen Erlebnis zu Hause leicht genießen.

Schlüsselfunktionen von Any Video Player:
mehrere Videoformate unterstützen
1080p HD Videos auf Mac abspielen
unglaubliche visuelle Genuss anbieten
Kompatibel mit verschiedenen Audioformaten, um Musik zu genießen

Unterstützte Eingabeformate:
Video: TS, MTS, M2TS, MXF, TRP, TP, MP4, M4V, QT, MOV, MPG, MPEG, MPEG2, MPEG4, MJPG, MJPEG, AVI, 3GP, 3G2, FLV, MOD, TOD, RM, RMVB, WMV, ASF, MKV, SWF, F4V, DAT, DV, DIF, WebM
HD Video: MTS, TS, M2TS, TP, TRP, HD MPG, HD MPEG, HD MPEG2, HD MPEG4, HD MP4, HD WMV, QuickTime HD MOV
Audio: FLAC, WAV, WMA, MP3, MP2, AAC, AC3, AIFF, APE, CAF, MPC, QCP, OGG, M4A, M4B, AUD, MKA, AIFC, RA, RAM, AU, AIF, CUE

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download-Tipp: Die neue Apple-Store-App

Das Logo der Apple-Store-App

Ganze 4 Jahre mussten iPad-Nutzer warten. Nun hat der Weltkonzern mit dem Apfel-Logo endlich die Apple-Store-App für den hauseigenen Tablet-Computer angepasst. Weitere Design-Optimierungen betreffen die Optik, welche nun sehr viel besser in den Look von iOS 7 und iOS 8 passt. Das minimalistische Aussehen lässt mehr Platz für Bilder und Text.

Auch funktional hat sich einiges getan. Ihr könnt nun direkt über die Apple-Store-App Termine an der Genius Bar buchen und euch für Workshops anmelden. Damit ihr die Termine nicht vergesst, kann die App auch gleich den passenden Kalendereintrag vornehmen.

Neu ist auch das Einkaufen über mehrere Geräte hinweg. Das heißt, der Inhalt des digitalen Einkaufswagens synchronisiert sich auf allen Geräten, mit denen ihr den Apple Online Store aufruft. Selbst generalüberholte Artikel konnten wir in der App shoppen. Das ging bisher nur über einen normalen Browser.

Fazit

Die Neuerungen sind ausnahmslos gelungen und machen die Apple-Store-App zur ersten Anlaufstelle für alle Belange rund um Apples Hardware und passendes Zubehör. Nicht nur das Shopping-Erlebnis wird abgerundet, sondern auch die Kontaktaufnahme mit dem Service.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: 6 Jahre iPhone in 6 Minuten

Bevor wir am Dienstag das neue iPhone 6 zu Gesicht bekommen werden, wollen wir auf die vergangenen 6 Jahre der iPhone-Geschichte zurückblicken. Am 9. Jänner 2007 hat Steve Jobs damals das erste iPhone den anwesenden Gästen und der Weltöffentlichkeit vorgestellt. In drei Tagen werden wir einen solchen Event zum achten Mal erleben. Eventuell wird dieser Tag auch in die Geschichte eingehen, wenngleich es nicht wegen dem neuen iPhone sein dürfte. In den folgenden 6 Minuten könnt ihr die wichtigsten Momente der vergangenen iPhone-Keynotes Revue passieren lassen.

(Video-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Event: Livestream und Newsticker

Liveticker_9-9-14

Präsentation von iPhone 6 und iWatch in Echtzeit erleben

Apple wird das Special Event am 9. September live im Internet übertragen. Zeitgleich gibt es auf Apfel-Live.de einen Newsticker mit Internetradio und Chat. Ideal für alle, die schnell und auf Deutsch über sämtliche Neuheiten informiert werden möchten. Das ganze beginnt am Dienstag, dem 9.9. um 18:30 Uhr und dauert ca. 2 Stunden. Dabeisein ist alles.
Apfel-Live.de ist ein Projekt von Apfelpage.de, iPlayApps.de, Macintalk.de, Tekonaut.de, AppleNow.de und GeekOut.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Entwickler-Ecke

Erkenntnisse aus dem Leben eines Apple-Programmierers.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Electric Sheep

Screensaver-1

Installiert auf einem PC oder Mac, entfaltet sich die wahre Pracht dieses Screensavers erst in der Kommunikation mit vielen anderen Screensavern. Alle im Internet befindlichen Electric-Sheep-Screensaver arbeiten an der gleichen Sache, dem Darstellen von abstrakten und seltsam anmutenden Animationen. Wer an dem Electric-Sheep-Kollektiv teilhaben will, kann sich den Screensaver kostenlos bei electricsheep.org runterladen.

the electric sheep screen-saver


 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shapes: Geometrische Körper in 3D-Ansichten besser verstehen lernen

Von allen mathematischen Disziplinen war mir die Geometrie noch die liebste. Wer mit diesem speziellen Fach Probleme hat, sollte einen genaueren Blick auf Shapes werfen.

Shapes 1 Shapes 2 Shapes 3 Shapes 4

Unter dem vollen Titel „Shapes – 3D Geometrie lernen“ steht die Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad schon seit Februar 2012 im deutschen App Store bereit. Nach und nach wurde Shapes (App Store-Link) aber immer weiterentwickelt, und hat auch kürzlich ein größeres Update bekommen. Apple hat diese Tatsache zum Anlass genommen, um die knapp 24 MB große Anwendung in der Rubrik „Die besten neuen Apps“ vorzustellen.

Zum Preis von 3,59 Euro erhält der User von Shapes eine auch in deutscher Sprache verfügbare App, die mindestens iOS 6.0 oder neuer auf dem iDevice erfordert. Mit dem Update auf die Version 2.0 vom 28. August dieses Jahres hat Shapes nicht nur ein neues, elegantes Icon bekommen, sondern wurde auch von ehemals „Solids Elementary HD“ in „Shapes – 3D Geometrie lernen“ umbenannt.

Entwickelt wurde Shapes vom Developerstudio Setapp, die ihr Werk zudem von der Fakultät für Mathematik und Computerwissenschaften der Adam-Mickiewicz-Universität im polnischen Posen verifizieren haben lassen. Shapes bietet dem Nutzer eine Auswahl von insgesamt 24 geometrischen Körpern an, darunter Pyramiden, Prismen, Platonische Körper und Rotationskörper. Oftmals haben Lehrer oder Dozenten bei der Darstellung von diesen Formen im Unterricht oder Seminar Probleme, da die vorhandenen physikalischen Gegenstände für erweiterte Optionen nicht gemacht worden sind.

Shapes bietet vielfältige Darstellungsmöglichkeiten

Genau diesem Problem widmet sich Shapes und erlaubt nicht nur eine in alle Richtungen rotierbare 3D-Ansicht, sondern auch das Entfalten der Körper, das Betonen von Kanten und Scheitelpunkten, die Darstellung mittels transparenter Oberflächen oder das farbliche Unterlegen einzelner Segmente des Körpers. Mit den altbekannten Zwei-Finger-Gesten kann zudem in die Formen hinein- und hinausgezoomt werden.

Mit diesen Eigenschaften eignet sich Shapes nicht nur als anschauliches Hilfsmittel für Lehrer und Dozenten, die ihrem Geometrie-Unterricht etwas Leben einhauchen wollen, sondern auch als Möglichkeit zum Selbststudium für Schüler und Studenten, die eine plastische Darstellung von geometrischen Körpern zum besseren Verständnis benötigen. Schade, dass es derartige Lösungen damals in meinem Mathematik-Unterricht noch nicht gab.

Der Artikel Shapes: Geometrische Körper in 3D-Ansichten besser verstehen lernen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dell kündigt 27 Zoll Monitor mit Retina-tauglicher Auflösung an

Zur Zeit beherrschen die Begriffe 4K und Ultra HD die Neuentwicklungen und Produktvorstellungen im Monitor- und Fernsehbereich. Doch Dell hat nun einen Monitor für das vierte Quartal 2014 angekündigt, der die noch nicht gänzlich etablierte Ultra HD Auflösung schon wieder alt aussehen lässt. Der Bildschirm mit einer Diagonale von 27 Zoll stellt eine Auflösung von 5.120 x 2.880 Pixel dar und wird von Dell marketingtechnisch als 5K Display beworben. Rechnet man nun nach, stellt das Panel von der...

Dell kündigt 27 Zoll Monitor mit Retina-tauglicher Auflösung an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mahjongg

Dies ist ein Mahjongg-Spiel für einen Spieler. Unzählige Stunden bester Unterhaltung sind garantiert!

Das Ziel besteht darin, das Brett leer zu räumen, indem alle passenden identischen Paare aus dem Spielplan entfernt werden.
Ein gültiges Paar besteht aus zwei Kacheln, die sowohl “frei” als auch “identisch” (oder vom selben Typ) sind.

Das heißt, dass ein Kachelpaar entfernt werden kann, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

Die Kacheln sind identisch (z. B. 4 und 4, West und West etc.)
Aus allen Jahreszeiten und Blumen können Paare gebildet werden. Sie müssen dazu nicht identisch sein.

Jede Kachel eines Paares muss folgende Regeln erfüllen:
- Es liegt keine Kachel darüber oder sie wird auch nicht teilweise von einer anderen Kachel überdeckt.
- Weder links noch rechts liegt eine andere Kachel.

Zahlreiche Einstellungen:
- automatisches Speichern
- 96 Levels
- Statistik
- Zoom
- Spielplan per Berührung verschieben
- unbegrenzte Rückgängigfunktion

Download @
Mac App Store
Entwickler: Sylvain Becker
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Leak von Modell mit 4,7 Zoll Display entdeckt

iPhone 6 - Leak neben iPhone 5s

Auf Weibo wurden Fotos und ein knappes Video veröffentlicht, die ein funktionsfähiges iPhone 6 mit 4,7 Zoll Display zeigen sollen. Im Gegensatz zu vielen Android-basierenden Fake-iPhones wirkt das gezeigte Modell halbwegs authentisch. Ist es ein Prototyp? Ein Fake? Vielleicht kennt jemand jemanden, der jemanden kennt? Auf Weibo hat der Chinese mit dem Spitznamen “zzray” Fotos und ein knappes Video von dem vermeintlichen iPhone 6 präsentiert. “zzray” ist bekannt für Vorab-Veröffentlichungen (ähnlich wie eventuell Sonny Dickson). Die Bilder zeigen eine iPhone 6 mit 4,7 Zoll Display. Das Smartphone schaut oberflächlich aus wie ein iPhone 5s in groß. Anders als bei vielen (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6: Leak von Modell mit 4,7 Zoll Display entdeckt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fashion-Vertreter in Cupertino: iWatch als Schmuckstück?

Apple hält offenkundig große Stücke auf seine erste Smartwatch, dessen offizielle Erwähnung auf dem Event am kommenden Dienstag gemutmaßt wird. Das unter dem Namen iWatch firmierende Gerät soll dabei aber weit mehr sein, als nur eine Sensor-Bombe.

1410025248 Fashion Vertreter in Cupertino: iWatch als Schmuckstück?

Der kalifornische Konzern will mit seiner smarten Armbanduhr Maßstäbe setzen – nicht nur im funktionalen Bereich, sondern auch vom designtechnischen Betrachtungswinkel aus. Da der Kunde seine Smartwatch rund um die Uhr ersichtlich am Handgelenk trägt, sind die Ansprüche an das Aussehen des Modells auch entsprechend hoch.

Doch Apple scheint sich in gewohnter Selbstkritik sicher zu sein, ein modisches Gerät konzipiert zu haben. Das zumindest legt der Schritt nahe, dass zu dem Event am kommenden Dienstag nicht nur Technik-Journalisten, sondern auch Modekritiker und Medienvertreter aus dem Fashion-Segment eingeladen wurden. Wie Reuters berichtet, haben diese zum ersten Mal Post vom iKonzern bekommen.

Apple sieht den Kaufgrund für die iWatch also nicht hauptsächlich im Funktionsumfang. Auch als schmuckes Accessoire soll die Uhr taugen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Mitarbeiter angeblich mit niedriger Erwartungshaltung an die iWatch-Akkulaufzeit

Im Vorfeld der iWatch-Einführung hat Jessica Lessin vom Magazin The Information mit Berufung auf Angestellte Apples darauf hingewiesen, dass die größte Schwachstelle der zukünftigen iWatch die Batterielaufzeit sein könnte.

iwatch-concept

iWatch Konzept

Genaue Angaben zur Laufzeit konnte sie nicht machen. Sie wies nur darauf hin, dass die Apple-Mitarbeiter während der Konzeption und Erprobung des Geräts mit dem Akku am meisten Probleme hatten.

Diese Nachricht von Jessica Lessin ist nicht die erste, die auf diese Schwachstelle hingewiesen hat. Schon im März 2013 hieß es zu Prototypen der iWatch, dass Apple hier mit der gleichen Schwierigkeit zu kämpfen hatte. Nur ein oder zwei Tage hielten die Akkus damals. Das Ziel war aber, die Laufzeit auf bis zu fünf Tage zu steigern.

Dazu hat sich der Konzern aus Cupertino eine Reihe von Lösungen einfallen lassen: Solarzellen, ein Aufladen durch Bewegung sowie drahtlose Lösungen. Nach jüngsten Gerüchten scheint sich Apple für den letztgenannten Weg entschieden zu haben.

Genaueres könnten wir auf Apples Medienevent am Dienstag erfahren, wenn neben dem iPhone 6 möglicherweise auch die iWatch präsentiert wird. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratissingle der Woche: Peter Pan

825646228850 170x170 75

 

Biografie:

Alexa Phazer begann im Alter von 4 Jahren mit der musikalischen Früherziehung, sie nahm Klavierunterricht am Konservatorium und begann später mit dem komponieren erster kleiner Instrumentale. Ihr Großvater, der als Jazzpianist durch die New Yorker Clubs zog, war bei ihrem musikalischen Weg Phazers größte Inspiration.

In ihrer Jugend widmete sie sich neben der Musik auch den lateinamerikanischen und Standardtänzen. Sie legte 4 Jahre lang als DJane in Clubs auf. Mit 20 Jahren entstanden ihre ersten selbstgeschriebenen und komponierten Songs, es folgten erste Clubauftritte. Seit 2002 arbeitet sie als Backgroundsängerin für No Angels, Juliette Schoppmann, Joana Zimmer, Thomas Anders, Ricky Martin, Mike Leon Grosch, Duett mit Montell Jordan und tritt bei Konzertveranstaltungen wie der Reihe Cover me auf.

Im Jahr 1999 begann sie ein Studium in Musikwissenschaften, dieses finanzierte sie durch Aufnahmen für Werbejingles und Backgroundgesang. Während dieser Aufnahmen entdeckte sie der Produzent Peter Ries und ließ sie in seiner Produktionsfirma an eigenen Songs arbeiten. Im April 2008 veröffentlichte Alexa ihre erste Single Hypnotisiert, im August 2008 folgte ihr erstes eigenes Album Ich gegen mich. Seit 2011 arbeitet sie mit den Produzenten Ingo Politz und Rainer Oleak zusammen.

Seit 2012 ist die Künstlerin unter ihrem bürgerlichen Namen Alexa Feser aktiv.[Quelle]

Download: hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Update] Damit könnt ihr rechnen: Der Keynote Gerüchteüberblick

07.09.14 Update in den Bereichen iPhone und iWatch 06.09.14 Update in den Bereichen iPhone und iWatch 06.09.14 Update in den Bereichen iPhone und mobiler Bezahldienst 04.09.14 Update in den Bereichen iPhone und iWatch 04.09.14 Update in den Bereichen iPhone und iWatch 04.09.14 Update in den Bereichen iPhone, iWatch und iPad   Inzwischen ist es nur noch knapp eine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AnyMP4 Free PDF in PNG Converter

AnyMP4 Free PDF in PNG Converter ist in der Lage, PDF Datei in PNG-Format kostenlos zu konvertieren. Diese Software bietet Ihnen auch mehrere Funktionen, mit denen Sie die ursprüngliche Datei hinzufügen oder entfernen , PDF-Datei benennen, Seitenbereich für Ausgabedatei festlegen sowie PDF-Datei im voraus gucken können.

Haupteigenschaften:

1. PDF-Datei in PNG Format konvertieren

Free PDF in PNG Konverter ermöglicht es Ihnen, PDF in PNG kostenlos umzuwandeln. Nach der Umwandlung werden die ganze PDF-Dateien in viele Stücke Bildern, was Ihnen zum Browser und Suchen sehr einfach ist. Mit seinen vielseitigen Funktionen können Sie entweder alle Seiten konvertieren, oder wählen Sie mehrere Seiten nacheinander oder diskontinuit, um Ihre Bedürfnisse zu befriedigen.

2. Ausgabe-Einstellungen definieren

In der Ausgabeeinstellungen können Sie Farbetyp (Farbig, Monochrom, Schwarz-weiß) auswählen und die Größe dadurch anpassen, dass Sie die „Pixel“ oder „DPI“ einstellen.

3. Wählen Sie PDF-Seiten, die Sie konvertieren möchten

Unter dem Vorschaufenster in der Oberfläche können Sie die zu konvertierenden PDF-Seiten oder Seitenbereich definieren. Und das PDF-Dokument lässt sich vor Umwandlung mit eingebautem PDF-Reader eingelesen werden.

4. Benutzerfreundliches Design

Mit dieser Software können Sie PDF Dateien oder Ordner hinzufügen und sie in PNG-Format umwandeln. Die konvertierte Bilder lassen sich im standard Adressverzeichnis speichern, oder Sie können einen neuen Speicherort definieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leak: iPhone 6 mit iOS 8 gibt Hinweis auf Apple’s Bezahldienst

working_iphone_6_home

Die chinesische Website cnBeta hat einige Fotos veröffentlicht, die ein iPhone 6 mit installierten iOS 8 zeigen sollen. Besonders auffällig: Das Passbook Icon verfügt über eine weitere rote Reihe, möglicherweise ein Hinweis auf den gemunkelten Bezahldienst von Apple.

working_iphone_6_app_store_about

Wie zu erwarten verfügt das iPhone 6 mit 4,7″ Display über eine sechste Icon-Reihe, pro Reihe sind aber weiterhin nur vier Apps erlaubt. Dies lässt auf eine Auflösung von 1334 x 750 Pixeln schließen. Besonders interessant: Das Passbook Icon scheint leicht modifiziert. Ein Umstand, welcher sich ein keiner der bisherigen iOS 8 Betaversionen bemerkbar machte. Neben den drei gewohnten Reihen (Flugzeug blau, Filmprojektor grün und Kaffeetasse gelb), hat Apple wohl noch eine vierte, rote Reihe mit einem Kreditkarten Symbol hinzugefügt.

Die Hinweise verdichten sich, also um den Bezahldienst von Apple, welcher von 800 Millionen iTunes Konten sowie Touch ID gestützt werden könnte. Erst kürzlich kamen Gerüchte auf, Apple habe einen Deal mit American Express und weiteren Partnern geschlossen.

In Sachen Hardware gibt es keine großartigen Neuerungen, von welchen wir nicht bereits wüssten. Bei den Leaks kann es sich wie immer, um Fakes handeln, allerdings spricht einiges dafür, das dem hier nicht so ist. Gewissheit wird es erst am Dienstag geben, wenn Apple die zweite Keynote in diesem Jahr abhalten wird. Dann werden auch wir von Apfellike selbstverständlich und wie gewohnt mit Livestream, Liveticker und zahlreichen Artikeln auf Apfellike.com vertreten sein.

[via, via, via]

The post Leak: iPhone 6 mit iOS 8 gibt Hinweis auf Apple’s Bezahldienst appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobiles Bezahlen mit dem iPhone 6: CVS und Walgreen ebenso an Bord

Apple wird in der kommenden Woche gemeinsam mit dem iPhone 6 auch einen mobilen Bezahlservice vorstellen, davon gehen wir mittlerweile aus. In den vergangenen Monaten sind bereits zahlreiche Indizien aufgetaucht, die genau dies andeuten. Das iPhone 6 und vermutlich auch die iWatch werden über deinen NFC-Chip verfügen, der als Basis für den Bezahlvorgang dient.

apple_logo_kudamm_61px

Während Apple auf der einen Seite Verträge mit American Express, MasterCard und VISA abschließt, benötigt der Hersteller aus Cupertino auf der anderen Seite auch kooperierende Händler, um seinen mobilen Bezahlservice einzuführen. In den letzten Wochen und Monaten hat Apple viele Gespräche geführt. So soll sich Apple unter anderem mit Nordstrom einig sein.

Nun wissen die Kollegen von Re/code nun berichten, dass die beiden größten Einzelhandelsketten für Pharmazieprodukte aus den USA ebenso an Bord sind. Sowohl CVS als auch Walgreen werden Zahlungen mittels iPhone akzeptieren. Beide Einzelhandelsketten betreiben in den USA gemeinsam 15.000 Filialen. Damit würde Apple mit einem Schlag bereits einen ordentlichen Fußabdruck hinterlassen. Die Tatsache, dass Kunden regelmäßigen bei den Einzelhandelsketten einkaufen, würde diese schnell an das neue Bezahlmittel gewöhnen.

Apple wäre nicht der erste Anbieter eines mobilen Bezahldienstes. Google startete z.B. vor einiger Zeit mit Google Wallet. Dieser Service hat sich bis dato jedoch nicht durchgesetzt. Wir können uns gut vorstellen, dass Apple der Ganzen Angelegenheit einen enormen Schub geben wird. Je nachdem wieviele Partner Apple im Vorfeld gewinnen könnte, desto schneller könnte der Service angenommen werden und weitere Partner anziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMaschine als Geschenk von Apple – so geht’s

Aktuell kann die App iMaschine in einer Sonderaktion über die Apple Store App kostenlos geladen werden.

Update: Aufgrund der allgemeinen Verwirrung hier noch eine wichtige Information: Ihr könnt das Angebot nur nutzen, wenn Ihr auch die Apple Store App laden könnt. Dies ist in z.B. Österreich nicht möglich.

Um Euch das Gratis Geschenk zu sichern, müsst Ihr nur die Apple Store App installiert haben. Im Store selbst ist iMaschine eine Bezahl-App.

So geht’s

In der Apple-Store-App scrollt Ihr unter “Stores” einfach nach unten, bis Ihr das Angebot seht. Nun sichert Ihr Euch die angezeigte App und löst den Code ein.

iMaschine Apple Store

Die Musik-App kostet normalerweise 4,49 Euro und ist universal. Sie erlaubt es Euch, mit vielen verschiedenen Tools Musik zu machen. Ladet Demo-Projekte oder erstellt Eure eigenen – es liegt in Eurer Hand. Neben den Instrumenten kann auch Sound mit dem Mikrofon des iDevices aufgenommen werden.

Apple Store Apple Store
(2177)
Gratis (uni, 22 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stealth-Game “Riddick – The Merc Files” erstmals kostenlos ausprobieren

Mit Riddick – The Merc Files hätten wir heute noch einen kostenlosen Download für euch.

Riddick The Merc Files 4Im September 2013 wurde Riddick – The Merc Files (App Store-Link) erstmals vorgestellt, jetzt lässt sich das Spiel zum ersten Mal kostenlos testen. Zuletzt wurde ein Preis von 2,69 Euro aufgerufen – der Download ist 550 MB groß für iPhone und iPad optimiert.

In insgesamt 16 verschiedenen Leveln, die jeweils auf dreifache Art und Weise bezwungen werden können, macht man als Riddick von den eben erwähnten Künsten Gebrauch. Es gilt in allen Fällen, den patroullierenden Söldnern zu entkommen und die Ausgangstür jedes Levels zu finden.

Gesteuert wird der Protagonist nur über einfache Fingertipps. Ein einfacher Tipp lässt Riddick lautlos schleichen, ein Doppeltipp sorgt für lauteres Laufen. Ein Wisch nach links oder rechts erlaubt es dem Charakter, dem Gewehrfeuer der Angreifer auszuweichen. Um die Level in Riddick – The Merc Files zu bestehen, gibt es verschiedene Taktiken: Entweder man erledigt die Feinde hinterrücks und lautlos, oder man stellt sich ihnen direkt und feuert mit ergatterten Waffen auf sie. Letztere Aktion allerdings alarmiert auch gleich weitere Gegner.

Steuerung könnte etwas genauer sein

In jedem Level kann man sich vorab für eine von drei Hauptmissionen entscheiden: In „Escape“ versucht man möglichst schnell den Ausgang zu erreichen, bei „Takedown“ konzentriert sich auf eine hohe Punktzahl für erledigte Gegner, oder aber man wählt „Fetch“, das auf das schnelle Aufnehmen von Gegenständen ausgerichtet ist.

Abgesehen von der Tatsache, dass Riddick – The Merc Files wohl bei Kennern dieses Genres sehr schnell durchgespielt sein sollte, da die Level teils nicht gerade umfangreich sind, sorgte die etwas schwammige Steuerung für ein wenig Frustration. Tippt man beispielsweise ein bestimmtes Ziel an, zu dem Riddick schleichen soll, geht er oft noch einige Meter weiter – was im schlimmsten Fall dazu führt, dass die Deckung dahin ist, und Gegner aufmerksam werden. Durch den kostenlosen Download könnt ihr euch selbst ein Bild verschaffen.

Der Artikel Stealth-Game “Riddick – The Merc Files” erstmals kostenlos ausprobieren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (6.9.)

Auch am heutigen Samstag, 6. September, haben wir wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Daedalic reduziert viele Top-Games

Riddick: The Merc Files
(10)
2,69 € 0,89 € (uni, 525 MB)
Mini Rocket Mini Rocket
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 14 MB)
Zombie Jumper Zombie Jumper
(10)
1,79 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Heroes of Kalevala Heroes of Kalevala
(15)
3,59 € Gratis (iPhone, 77 MB)
Sideview(sudoku game) HD Sideview(sudoku game) HD
(6)
0,89 € Gratis (iPad, 19 MB)
Heroes of Kalevala HD Heroes of Kalevala HD
(42)
5,49 € Gratis (iPad, 75 MB)
MicroCells MicroCells
(21)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
Space Story Space Story
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (uni, 82 MB)

Sid Meier’s Ace Patrol: Pacific Skies
(27)
4,49 € 1,79 € (uni, 119 MB)

Gardenscapes HD (Premium) Gardenscapes HD (Premium)
(1905)
5,59 € 0,89 € (iPad, 114 MB)

Sid Meier Sid Meier's Pirates!
(297)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 440 MB)

Sid Meier Sid Meier's Pirates! for iPad
(1106)
4,49 € 0,89 € (iPad, 436 MB)

Assassin Assassin's Creed Pirates
(2922)
4,49 € Gratis (uni, 602 MB)

The Mystery of the Crimson Manor The Mystery of the Crimson Manor
(56)
1,79 € 0,89 € (uni, 102 MB)

NBA 2K14 NBA 2K14
(125)
4,49 € 1,79 € (uni, 1421 MB)

Flick Kick Football Flick Kick Football
(6712)
1,79 € Gratis (uni, 46 MB)

Mogel Mäxchen Mogel Mäxchen
(28)
1,79 € Gratis (uni, 14 MB)

Arrows XD Arrows XD
(298)
0,89 € Gratis (uni, 20 MB)

Infinity Blade III Infinity Blade III
(2817)
5,99 € 2,69 € (uni, 1853 MB)

Star Command Star Command
(231)
2,69 € 0,89 € (uni, 138 MB)

Percepto Percepto
(185)
2,69 € 1,79 € (uni, 10 MB)

Orbsorb Orbsorb
(9)
0,89 € Gratis (uni, 22 MB)

Backgammon Premium Backgammon Premium
(792)
1,79 € Gratis (uni, 61 MB)

Chinese Checkers Final HD Chinese Checkers Final HD
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (iPad, 7 MB)

Bounden Bounden
Keine Bewertungen
3,59 € 2,69 € (iPhone, 40 MB)

Fingle Fingle
(95)
2,69 € 1,79 € (iPad, 38 MB)

Don Don't Run With a Plasma Sword
(54)
1,79 € Gratis (uni, 86 MB)

Game About Flight 2 Game About Flight 2
(6)
0,89 € Gratis (uni, 43 MB)

harmonie harmonie
(155)
0,89 € Gratis (uni, 27 MB)

Teenage Mutant Ninja Turtles - Rooftop Run Teenage Mutant Ninja Turtles - Rooftop Run
(586)
3,59 € 0,89 € (uni, 64 MB)

SpongeBob: Mein Bikini Bottom
(662)
3,59 € 0,89 € (uni, 196 MB)

Kraft der Logik HD Kraft der Logik HD
(191)
0,89 € Gratis (uni, 45 MB)

Kraft der Logik Kraft der Logik
(433)
0,89 € Gratis (uni, 45 MB)

868-HACK 868-HACK
(30)
5,49 € 2,69 € (uni, 7.9 MB)

Worms3 Worms3
(804)
4,49 € 0,99 € (uni, 150 MB)

Toy Defense 2 HD Toy Defense 2 HD
(666)
3,59 € 1,79 € (iPad, 309 MB)

Toy Defense Toy Defense
(12123)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 102 MB)

Toy Defense 3: Fantasy HD
(100)
3,59 € 1,79 € (iPad, 201 MB)

Bridge Constructor Playground Bridge Constructor Playground
(614)
1,79 € 0,89 € (uni, 40 MB)

Shiny The Firefly Shiny The Firefly
(52)
1,79 € 0,89 € (uni, 210 MB)

Ninjas - STOLEN SCROLLS Ninjas - STOLEN SCROLLS
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 57 MB)

Hungribles Hungribles
(74)
1,79 € Gratis (uni, 20 MB)

Unstoppable Gorg Unstoppable Gorg
(44)
4,49 € Gratis (iPad, 400 MB)

Devil Shard Devil Shard
(21)
0,89 € Gratis (uni, 22 MB)

Monster Pinball Monster Pinball
(271)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 10 MB)

Toy Defense 3: Fantasy
(67)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 86 MB)

Toy Defense 2 Toy Defense 2
(819)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 145 MB)

Impossible Dodge - Bad Red Balls Impossible Dodge - Bad Red Balls
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (iPhone, 9 MB)

har•mo•ny 2 har•mo•ny 2
(9)
3,59 € 1,79 € (uni, 138 MB)

Ghostbusters™ Paranormal Blast Ghostbusters™ Paranormal Blast
(53)
1,79 € Gratis (uni, 48 MB)

Ghostbusters™ Paranormal Blast Ghostbusters™ Paranormal Blast
(53)
1,79 € Gratis (uni, 48 MB)

DRAGON QUEST VIII DRAGON QUEST VIII
(34)
17,99 € 13,99 € (uni, 1324 MB)

Tiny Defense Tiny Defense
(2728)
2,69 € 0,89 € (uni, 137 MB)

Beach Games Beach Games
(23)
1,79 € Gratis (uni, 8.8 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Festival London 2014: Tag 6

iTunes Festival

Nachdem Apple in diesem Jahr das iTunes Festival erstmals im Rahmen der SXSW im texanischen Austin veranstaltete, findet es nun zum achten mal an seinem ursprünglichen Standort in London statt. An den Abenden zwischen dem 1. und dem 29. September stehen zahlreiche internationale Top-Acts wie David Guetta, Pharrell Williams, Maroon 5 oder 5 Seconds of Summer auf der Bühne des legendären Roundhouse in London.

Am sechsten Tag des iTunes Festivals im Roundhouse in London gibt es wieder zwei Künstler zu sehen. Auf der Bühne steht die irische Sängerin Imelda May, deren Musik eine Mischung aus Neo-Rockabilly, Blues und Jazz ist, sowie der Jazzsänger und Entertainer Tony Bennet. Los gehts heute wieder ab 20:45 deutscher Zeit, sehen könnt ihr das ganze wie immer über die App für iPhone und iPad, den Kanal am Apple TV sowie über iTunes.

The post iTunes Festival London 2014: Tag 6 appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 6.9.14

Produktivität

FrontLog FrontLog
Preis: Kostenlos
Pasteasy Pasteasy
Preis: Kostenlos
Corel AfterShot Pro Corel AfterShot Pro
Preis: Kostenlos
MailTab for Gmail MailTab for Gmail
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

OptimPrefs OptimPrefs
Preis: Kostenlos
Stapled Stapled
Preis: Kostenlos

Fotografie

4K Stogram 4K Stogram
Preis: Kostenlos

Nachschlagewerke

Slovoed Wörterbücher Slovoed Wörterbücher
Preis: Kostenlos

Video

Photo show - Movie Maker Photo show - Movie Maker
Preis: Kostenlos
Free-DVD-Ripper Free-DVD-Ripper
Preis: Kostenlos

Spiele

Heroes of Kalevala Heroes of Kalevala
Preis: 4,49 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (6.9.)

Auch am heutigen Samstag, 6. September, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.


Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Creative Writer - Inspiration Tool for Writing - write a story, ... Creative Writer - Inspiration Tool for Writing - write a story, ...
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 362 MB)

Outline Pro for iPhone Outline Pro for iPhone
Keine Bewertungen
8,99 € 1,79 € (iPhone, 23 MB)

Outline Pro for iPad Outline Pro for iPad
(6)
8,99 € 1,79 € (iPad, 52 MB)

Mein Tagebuch Mein Tagebuch
(134)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 19 MB)

Mein Tagebuch HD Mein Tagebuch HD
(941)
3,59 € 1,79 € (iPad, 20 MB)

Quicky Einkaufsliste (Shopping List) Quicky Einkaufsliste (Shopping List)
(496)
2,69 € 1,79 € (uni, 5.8 MB)

MobiFolders - Dateimanager und PDF-Reader MobiFolders - Dateimanager und PDF-Reader
(488)
4,49 € Gratis (iPad, 58 MB)

BUDGT BUDGT
(22)
1,79 € Gratis (iPhone, 2.8 MB)

EverFont PRO - Font Preview Tool for Developers and Designers EverFont PRO - Font Preview Tool for Developers and Designers
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (uni, 5.5 MB)

Password Safe - iPassSafe Password Safe - iPassSafe
(23)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 33 MB)

Password Safe - iPassSafe+ Password Safe - iPassSafe+
(35)
5,49 € 2,69 € (uni, 45 MB)

TimeWheel Tabata TimeWheel Tabata
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 23 MB)

ClipBook - BookMarker & Sentence Collector ClipBook - BookMarker & Sentence Collector
(12)
0,89 € Gratis (iPhone, 31 MB)

QUICKSTART FITNESS by Virtual Trainer QUICKSTART FITNESS by Virtual Trainer
Keine Bewertungen
4,49 € 1,99 € (uni, 11 MB)

Wo blitzt es? Wo blitzt es?
(26)
0,89 € Gratis (iPhone, 8.5 MB)

Das Foto-Kochbuch – Schnell & einfach Das Foto-Kochbuch – Schnell & einfach
(2668)
3,59 € Gratis (uni, 340 MB)

Core Monitor Core Monitor
(9)
0,89 € Gratis (iPhone, 10 MB)

Core Monitor HD Core Monitor HD
(6)
1,79 € Gratis (iPad, 1.3 MB)

DOOO DOOO
(313)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 20 MB)

▸ Rechner ▸ Rechner
(147)
0,89 € Gratis (iPhone, 17 MB)

 Musik

KORG Gadget KORG Gadget
(137)
35,99 € 25,99 € (iPad, 299 MB)

KORG iELECTRIBE Gorillaz Edition KORG iELECTRIBE Gorillaz Edition
(27)
17,99 € 8,99 € (iPad, 22 MB)

KORG iMS-20 KORG iMS-20
(345)
26,99 € 17,99 € (iPad, 42 MB)

KORG iKaossilator KORG iKaossilator
(174)
17,99 € 8,99 € (uni, 24 MB)

KORG iELECTRIBE KORG iELECTRIBE
(238)
17,99 € 8,99 € (iPad, 33 MB)

KORG iPolysix KORG iPolysix
(49)
26,99 € 17,99 € (iPad, 32 MB)

microTERA microTERA
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (iPad, 7.1 MB)

Oscilab Oscilab
(13)
17,99 € 4,49 € (iPad, 122 MB)

Foto/Video

DMD Panorama DMD Panorama
(1079)
1,79 € Gratis (uni, 4.7 MB)

PowerCam™ PowerCam™
Keine Bewertungen
2,69 € 1,79 € (iPhone, 33 MB)

PowerCam™ HD PowerCam™ HD
(440)
1,79 € Gratis (iPad, 56 MB)

YoCam™ YoCam™
(9)
1,79 € 0,89 € (uni, 34 MB)

Photostein Photostein
(11)
4,49 € 1,79 € (uni, 9.1 MB)

MobiSafe - Photo & Recording Privacy Safe MobiSafe - Photo & Recording Privacy Safe
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 21 MB)

Pic Montage Pic Montage
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 27 MB)

Kinder

Sago Mini Monsters Sago Mini Monsters
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (uni, 29 MB)

Zoo Train Zoo Train
(21)
1,79 € 0,89 € (uni, 57 MB)

Dr. Pandas Busfahrer Dr. Pandas Busfahrer
(48)
0,89 € Gratis (uni, 75 MB)

Albert Albert
(2304)
0,89 € Gratis (iPhone, 47 MB)

SpongeBob Diner Dash Deluxe SpongeBob Diner Dash Deluxe
(251)
3,59 € 0,89 € (uni, 32 MB)

Sortee - a smart sorting game for clever kids Sortee - a smart sorting game for clever kids
(110)
0,89 € Gratis (uni, 97 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (6.9.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Samstag, 6. September, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

Gomo Gomo
(5)
7,99 € 2,69 € (261 MB)
Goodbye Deponia Goodbye Deponia
(14)
19,99 € 9,99 € (3282 MB)
Deponia Deponia
(51)
19,99 € 0,89 € (3694 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(14)
19,99 € 4,49 € (2127 MB)
A New Beginning - Final Cut A New Beginning - Final Cut
(9)
9,99 € 4,49 € (3724 MB)
1954 Alcatraz 1954 Alcatraz
Keine Bewertungen
19,99 € 4,49 € (1181 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(17)
9,99 € 4,49 € (5898 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(5)
19,99 € 4,49 € (1608 MB)
Munin Munin
Keine Bewertungen
9,99 € 4,49 € (386 MB)
Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(52)
19,99 € 4,49 € (5557 MB)
Blackguards Blackguards
Keine Bewertungen
31,99 € 19,99 € (6470 MB)
Memoria Memoria
(29)
9,99 € 4,49 € (8980 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(18)
9,99 € 4,49 € (5650 MB)
Journey of a Roach Journey of a Roach
Keine Bewertungen
14,99 € 2,69 € (326 MB)

Heroes of Kalevala Heroes of Kalevala
Keine Bewertungen
5,49 € 4,49 € (52 MB)

F1™ 2013: Classic Edition
(18)
49,99 € 23,99 € (7691 MB)

Royal Envoy 2 (Premium) Royal Envoy 2 (Premium)
(47)
5,99 € 1,79 € (345 MB)

Farmscapes Collector Farmscapes Collector's Edition (Full)
(20)
5,99 € 1,79 € (482 MB)

Rayman® Origins Rayman® Origins
(15)
14,99 € 5,99 € (2121 MB)

Toy Defense 2 Toy Defense 2
Keine Bewertungen
3,59 € 1,79 € (302 MB)

GRID™ GRID™
(78)
21,99 € 5,49 € (6989 MB)

Pilot Pilot's Path
(6)
3,59 € Gratis (124 MB)

Mafia II Director Mafia II Director's Cut
(215)
30,99 € 21,99 € (10897 MB)

Produktivität

Files United Files United
(8)
11,99 € 1,99 € (0.4 MB)

Paperless Paperless
(20)
44,99 € 35,99 € (36 MB)

Locko - password manager and file vault Locko - password manager and file vault
(30)
0,89 € Gratis (12 MB)

Disk Diet Disk Diet
(1052)
4,49 € 1,79 € (1.6 MB)

Blinky Blinky
(5)
4,49 € 2,69 € (3.4 MB)

Foto/Video/Musik

Snapheal Snapheal
(67)
17,99 € 10,99 € (27 MB)

PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(30)
6,99 € 4,49 € (3.4 MB)

FotoMagico 4 FotoMagico 4
(36)
89,99 € 79,99 € (108 MB)

Video Converter Pro - ( Movie , DVD ) Video Converter Pro - ( Movie , DVD )
Keine Bewertungen
14,99 € 5,49 € (8.9 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Passbook-Icon nährt Gerüchte um mobiles Bezahlen

Kommende Woche Dienstag schafft Apple Klarheit, bis dahin wird aber noch wild spekuliert. Neue Leaks, die auf einer chinesischen Seite zu Tage befördert wurden, geben dazu hinreichend Anlass.

1410018408 iPhone 6: Passbook Icon nährt Gerüchte um mobiles Bezahlen

Die Bilder und das ergänzende Video zeigen ein angeblich funktionierendes iPhone 6. Während bei der Hardware keine spektakulären Neuigkeiten zu vermelden sind, da sich das Design in der Gerüchteküche bereits herumgesprochen hat, lohnt der Blick auf die Software.

Bei dem hier abgebildeten 4,7" Modell wird zukünftig wohl eine – inklusive Dock – siebte Reihe mit App-Symbolen Platz finden. In der Horizontale ändert sich aber nichts, hier haben die vier Icons lediglich mehr Freiraum rechts und links.

1410018443 iPhone 6: Passbook Icon nährt Gerüchte um mobiles Bezahlen

Doch besonders interessant: Das Passbook-Icon, das nun neben Flugzeug, Filmprojektor und einer Kaffeetasse noch eine vierte Reihe in orange zeigt, wo eine Kreditkarte abgebildet ist. Offenbar wird Apple das bereits des Öfteren spekulierte mobile Bezahlen über Passbook abwickeln.

Wir wollen aber nicht ausschließen, dass es sich schlicht um einen Fake handelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Fotos, Gerät läuft, Icon für Bezahlsystem

Kurz vor der Vorstellung ist nun ein vermeintliches Bild eines funktionsfähigen iPhone 6 aufgetaucht. Was aber weitaus interessanter ist als das Gerät selbst, ist ein Icon, das auf dem Homescreen zu sehen ist. Das Icon für Passbook sieht nämlich anders aus als bisher – und ist ein eindeutiges Zeichen für mobiles Bezahlen per iPhone. Darauf ist nämlich nun eine kleine Kreditkarte zu erkennen. Auf dem Gerät läuft eine Version von iOS 8, die noch nicht zum Beta-Test freigegeben wurde.

iPhone 6 Passbook Leak 2

Dass die Bilder tatsächlich echt sind, kann zwar nicht bestätigt werden, aber es deuten mehrere Zeichen darauf hin. So hat der Leaker auch ein kurzes Video von sich und dem Gerät hochgeladen. Auf diesem sieht das iPhone funktionsfähig und echt aus, wie 9to5Mac bemerkt.

(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Farm Fables

Hilf Lea in dem mitreißenden Zeitmanagement-Spiel „Farm Fables“, ihre Farm in den unterschiedlichen Jahreszeiten zu verwalten. Baue verschiedene Pflanzen an, kümmere Dich um die Tiere und setze Werkzeuge und Spielhilfen ein, um die Farm weiterzuentwickeln. Vergrößere Deine Farm, um Eiscreme, Milchshakes, Kuchen und weitere Leckereien zu produzieren. Kannst Du Lea dabei helfen, die Farm bei Sonne, Regen und Schnee zu managen? Finde es jetzt heraus!

  • Rasantes Spielvergnügen
  • Wunderbar gestaltet
  • 77 verschiedene Level
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bilder zeigen wohl funktionierendes iPhone 6 inkl. Hinweis auf Bezahldienst

Die chinesische Webseite cnBeta (via MacRumors - dort auch höher aufgelöste Bilder) präsentiert einige Bilder des Weibo Users zzray, die angeblich ein voll funktionsfähiges iPhone 6 zeigen. Zwar kann natürlich nicht abschließend geklärt werden, dass es sich hierbei tatsächlich um ein originales iPhone der nächsten Generation handelt, spricht auf der anderen Seite auch nicht viel dagegen. Die Bilder zeigen darüber hinaus einige interessante Details, sowohl hinsichtlich der Hardware, als auch hinsichtlich der speziellen iOS 8 Version, die auf dem Gerät läuft. Wie auf dem unten zu sehenden Bild zu erkennen ist, verfügt das Gerät aufgrund des größeren Displays pffenbar über eine sechste Icon-Reihe, gegenüber den fünf Reihen auf den 4"-iPhones. Horizontal bleibt es bei vier Icons, mit ein wenig mehr Platz zwischen den einzelnen Symbolen. Da die Icons offenbar dieselbe Größe beibehalten, spricht vieles für eine Auflösung von 1334 x 750 Pixeln. Darüber hinaus fällt ein modifiziertes Passbook-Icon auf, welches nun am oberen Ende über eine weitere Reihe verfügt, die offenbar eine Kreditkarte ziert, was auf den gemunkelten, per Touch ID und NFC umgesetzten neuen Bezahldienst von Apple hindeuten könnte.

Hinsichtlich der Hardware scheinen sich, Authentizität des zu sehenden Geräts vorausgesetzt, die diversen, bereits gehandelten Gerüchte zu bestätigen. So kommt das iPhone 6 offenbar deutlich abgerundeter daher als die vergangenen iPhone-Generationen und verfügt über keinerlei Glasflächen mehr auf der Rückseite. Stattdessen kommen farbig passende Bänder zum Einsatz, über die vermutlich die Antennen senden und empfangen.

Auf der Seite "bestätigen" die Bilder zudem die leicht hervorstehende Kameralinse und den bislang noch nicht funktionsfähig gesehenen, runden TrueTone-Blitz. An der Seite weist das Gerät die ebenfalls bereits gehandelten, leicht nach innen versetzten Lautstärkeknöpfe.

Ein Blick auf die Front zeigt deutlich ein leicht abgerundetes Displayglas zu sämtlichen Seiten hin, was das iPhone 6 zu einem echten Handschmeichler machen dürfte. Die Einstellungen auf dem Gerät zeigen ein iOS 8 mit der Buildnummer 12A365. Die aktuelle Buildnummer der fünften Beta von iOS 8 lautet 12A4345d.

Selbstverständlich kann ein Fake an dieser Stelle nicht komplett ausgeschlossen werden. Es spricht jedoch durchaus einiges dafür, dass wir hier tatsächlich ein voll funktionsfähiges iPhone 6 sehen und damit schon ein ziemlich genaues Bild davon erhalten, was uns Apple am kommenden Dienstag präsentieren wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste iPhone-Camper und Ive warnt Schweiz

Es gibt noch nichts. Gar nichts. Keine Bilder, keine Specs, keine Infos. Weder hat Apple das neuste iPhone vorgestellt, noch weiß man, wann der Verkauf des neusten Cupertino-Smartphones startet. Nada, nothing, rien! Dennoch geht die Schlangenbildung schon los. Wie der US-Nachrichtensender CNBC berichtet, warten bereits die Ersten vor dem Store an in der New Yorker Fifth Avenue, um ganz vorne zu sein, wenn der Verkauf von Apples neuestem Wunderhandy...

Erste iPhone-Camper und Ive warnt Schweiz
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star-Designer Marc Newson wechselt zu Apple

Apple kann einen sehr prominenten Personalzugang begrüßen, nämlich den vielfach ausgezeichneten Designer Marc Newson. Von der Time wurde Newson vor wenigen Jahren zu einer der 100 einflussreichsten Menschen gewählt. Der aus Australien stammende Newson arbeitet unter anderem für Qantas und Dom Perignon. Seine Freundschaft mit Apples Chefdesigner Jony Ive war wohl einer der Gründe, warum es Appl ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Neues Passbook-Symbol deutet auf “Mobile Payment” hin

headerDiskussionsfutter fürs Wochenende: Auf einer chinesischen Webseite wurden Bilder veröffentlicht, die angeblich ein aktiviertes iPhone 6 inklusive dem zugehörigen Home-Bildschirm zeigen. Während das abgebildete Gerät äußerlich keine Überraschungen bereit hält, weist der Startbildschirm interessante Details auf. So wird nicht nur deutlich, dass auf dem Gerät mit 4,7“ [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SelfieTime

Verwandeln Sie Ihre Rückkamera in eine hochwertige Vorderkamera und machen Sie tolle Selfies!

Wichtig: Diese App erfordert zwei iOS-Geräte – eins wird als Kamera benutzt, das andere zeigt die Live-Ansicht an und ermöglicht ferngesteuerte Aufnahmen.

Funktionen:
- Sofortige Verbindung – starten Sie die App einfach auf beiden Geräten, diese werden sich finden und automatisch verbinden
- Keine Internetverbindung erforderlich – funktioniert über WLAN oder Bluetooth
- Alle Ausrichtungen werden korrekt unterstützt – halten Sie beide Geräte, wie Sie möchten!
- Das aufgenommene Bild wird unverändert in hoher Auflösung in Ihrem Fotoalbum gespeichert und enthält alle Metadaten, inklusive der Geolokation
- Das gleiche Foto wird automatisch auf das zweite Gerät übertragen

Anwendung:

1. Nehmen Sie zwei iPhones in zwei Hände und starten Sie die App
2. Finden Sie heraus, welches iPhone als Kamera funktioniert und welches die Live-Ansicht zeigt
3. Viel Spaß! :)

Download @
App Store
Entwickler: BirdsCorp.com
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 – Gerüchte, Preise, Verkaufsstart, Release-Datum

iphone-6-gerüchte

Nur noch wenige Tage bleiben zum langerwarteten iPhone 6. Zwar hat man besonders in der letzten Zeit häufiger von iPhone 6 Gerüchten gehört, doch in diesem Beitrag möchten wir nun alle wichtigen iPhone 6 Gerüchte zusammenfassen. Hinterlasst gerne eure Meinung zu den Gerüchten in den Kommentaren.

iPhone 6 - Design, Streifen Gerüchte

iPhone 6 Gerüchte Zusammenfassung: Design, Display, Preis, Release-Datum, Verkaufsstart und vieles mehr…

Am 9.9.2014 wird Apple das neue iPhone 6 auf der traditionellen September Keynote vorstellen. Zwar ist die Keynote offiziell von Apple bestätigt, allerdings nicht die iPhone 6 Vorstellung. Trotzdem kann man mittlerweile mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass wir nicht nur ein neues iPhone, sondern sogar 2 größere iPhone 6 Modelle sehen werden. Mehr dazu und alle Gerüchte zu neuen Funktionen, Preis und zum Release-Datum jetzt in der Gerüchte Zusammenfassung:

iPhone 6 – Neues Design nun doch ohne Steifen auf der Rückseite?

Beginnen wir bei unserer großen Gerüchte Zusammenfassung mit dem Design des neuen iPhones. Hierbei gehen wir gleich mal auf die Leaks von „nowwhereelse“ ein, welche das iPhone 6 von hinten zeigen sollen. Auffallend hier sind vor allem die dicken Streifen auf dem Rücken, was vielen Designfreunden eher nicht so gut gefallen wird. Apple hat aber anscheinend trotzdem versucht, die Streifen in einer dezenten Farbe zu halten, sodass sie nicht sofort auffallen. Wie so viele andere Gerüchte, ist dies allerdings noch nicht bestätigt und kann sich jeder Zeit noch ändern.

iPhone 6 doch noch ohne unschöne Steifen?

Gehen wir nun aber auf eine andere Quelle ein, so berichtet zum Beispiel die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei, dass das iPhone 6 fast keine Streifen besitzen soll. Es soll sich vielmehr um Markierungen handeln, an welchen die Metall-Rückschale unterbrochen wird. Die so eingegrenzten Bereiche am oberen und unteren Rand sollen wiederum verglast sein, ganz so wie beim iPhone 5s und dem iPhone 5.

Das soll sich außerdem noch am iPhone Design ändern…

Abschließend zur Rückseite ist noch über ein leuchtendes Apple Logo diskutiert worden. Dieser Schritt taucht zwar auch in manchen Leaks auf, bleibt aber laut Experten eher unwahrscheinlich. Kommen wir zu der Vorderseite des neuen iPhones. Bei vielen Designstudien wird hier der Homebutton mit der Touch ID hervorgehoben. Wir erwarten hierbei, wie auch andere Technikblogs aber keine Veränderung bei der Größe und Höhe des Buttons. Zudem soll das iPhone 6 entgegen mancher Gerüchte mit einem leicht gebogenen Display präsentiert werden, das sich geschmeidig in die Aluminiumhülle des Geräts einfügt. Die restlichen Öffnungen usw. sollen ebenso ihren Platz behalten, wie die Frontkamera und die Hauptkamera auf der Rückseite. Die Lautstärkeknöpfe sollen sich ebenfalls dem Design anpassen und somit kleiner und vor allem flacher werden.

iPhone 6 Gerüchte Preis, Keynote, Verkaufsstart

iPhone 6 – Größeres Display als Killerfeature?

iPhone 6 – Aufholen gegenüber der Konkurrenz.

Kommen wir nun zum Herzstück eines jeden iPhones, dem Display. Hierbei soll Apple, wie wir bereits berichtet haben, eine 4,7 Zoll Variante und eine 5,5 Zoll Variante anbieten, um auch mit den ganz großen Displays der Konkurrenz mithalten zu können. Die Auflösung soll beim 4,7 Zoll iPhone 6 laut Quellen aus den USA zwischen 750 x 1334 Pixel und 828 x 1472 Pixel liegen. Vergleichen wir die Zahlen mit der Konkurrenz, so steht Apple im 4 bis 5 Zoll Bereich gut gerüstet da, wenn es nach der Auflösung geht. Bei der 5,5 Zoll Variante wird die Auflösung nochmal besser erwartet. Genaue Zahlen sind bisher noch nicht aufgetaucht, wir können aber davon ausgehen, dass Apple in die 5,5 Zoll Variante einen besseren Bildschirm einbaut, als in die 4,7 Zoll Variante.

iPhone 6 – Nicht nur kratzfest soll das “Super-Display” werden

Kommen wir nun zum zweiten wichtigen Gerücht der letzten Monate zum Thema Display. Das Wort Saphirglas schwebt schon eine ganze Zeit über allen Spekulationen der Experten. Laut einer Studie von uSell wäre es der größte Wunsch von 50% der Befragten ein iPhone mit Saphirglas zu besitzen. Vor allem die hohe Widerstandsfähigkeit des Materials gilt hier als Hauptgrund. In verschiedenen Leaks und Härtetests haben wir ja bereits das angebliche iPhone 6 gesehen. Und das Display kam dabei immer so gut weg, dass man den Einsatz von Saphirglas vermuten darf. Offen bleibt trotzdem ob es sich in den Videos überhaupt um Saphirglas handelt oder nur um eine Mischung. Falls das iPhone 6 mit Saphirglas erscheinen soll, so berichtet aber das Wall Street Journal, sollen nur die 5,5 Zoll Smartphones in den Geschmack von Saphirglas kommen. Laut Gorilla-Glas-Hersteller Corning kostet das Saphirglas ungefähr zehnmal so viel es herzustellen und einzubauen, als ein Smartphone mit Gorilla Glas auszustatten. Dieser Fakt wird dann später bei den Preisen nochmal interessant. Ebenso spricht gegen einen flächendeckenden Einsatz von Saphirglas die aufwendige Produktion. Laut Aussagen eines Konzernmitarbeiters von Corning komme man einfach nicht nach, bei ungefähr 80 Millionen bestellten iPhones von Apple. Abschließend können wir also sagen, dass der Einsatz von Saphirglas noch nicht feststeht, wohingegen die Displaygrößen und die Auflösung ziemlich eingegrenzt werden können.

iPhone 6 Killerfeature Gerüchte Preis, Software, Verkaufsstart

iPhone 6 – Schneller, besser, stärker.

Ordentlich Power & iPhone 6 mit 128 GB Speicher

Weiter geht es mit der Hardware des neuen iPhones der 6. Generation. Hierbei gibt es einige Neuerungen, die wir euch zusammengefasst haben. Der russische “Custom iPhone”-Spezialist Feld & Volk hat Hauptplatinen geleakt, die angeblich aus dem 4,7 Zoll iPhone stammen sollen. Darin sehen, können wir ein NFC Modul, was zum Austausch von Daten genutzt wird. Unterstützend hierzu kommt ein Qualcomm-LTE-Chip MDM9625, der 150 Mbps in Kategorie 4 leisten soll, was dem Standard entspricht. Ebenso sind Bilder zu einem Speichermodul von 16 Gigabyte, sowie 32 Gigabyte aufgetaucht. Unklar bei den Speicherchips bleibt aber weiterhin die 128 Gigabyte Variante, über die schon oft spekuliert wurde. Maclife stellte hierbei schon von Anfang an klar, dass womöglich nur das 5,5 Zoll iPhone im Fall der Fälle mit 128 Gigabyte erhältlich sein wird.

iPhone 6 – RAM eher enttäuschend?

Beim eingebauten RAM sehen die Gerüchte nicht sehr gut aus . Apples A8 Chip soll aufgrund des flachen Designs nur mit einem 1 Gigabyte Ram ausgerüstet sein. Obwohl Leaks zu diesem Thema von connect-News als Fehlinterpretation bezeichnet wurden, legte MacRumors Beweise für diese These vor kurzem nach. Kommen wir zum Bewegungssenor von Apple, so soll der M7-Nachfolger “Phosphorus” laut dem US-Technologie-Blog 9to5Mac auch die Kommunikation mit externen Geräten wie Fitnessarmbändern übernehmen (iWatch). Der Chip könnte auch den drahtlosen Datenaustausch zwischen iPhone und iWatch organisieren. 9to5Mac warnt bezüglich des Gerüchtes aber auch, dass die auf Weibo veröffentlichten Schaltpläne kein fester Hinweis auf ein neues Bauteil für das iPhone 6 ist. Was indes vermutlich nicht von Apple kommt, sind neue Lightning-Kabel mit wendbaren USB-Anschlüssen. Das behauptet zumindest der immer gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities. Auch ein neues, kleineres USB-Netzteil für den US-Markt erscheint angeblich nicht, was viele Kunden von Apple freuen wird. Was die Hardware-Unterschiede beider Modelle angeht, gibt es bislang nur vage Angaben. Denen zufolge spendiert Apple der großen Version mit LTE-Advanced eine noch mal deutlich schnellere Funkschnittstelle, die selbst die meisten WLANs in Sachen Geschwindigkeit hinter sich lässt. Über weitere Angaben sind wir aber noch nicht im Klaren. Es bleibt also spannend wie die Hardware im neuen iPhone aussehen wird und vor allem welche Power sie hat.

Akku – Hält das iPhone 6 endlich mehrere Tage durch?

Schauen wir auf die Gerüchte um den Akku, so sind nicht viele Infos durchgesickert. Fest steht, dass Apple den Akku vergrößert hat, um dem höheren Stromverbrauch zu entgegnen. Bei der Leistung wurde vor ein paar Wochen über eine leichte Aufstockung von 1.560 mAh auf 1.810 mAh berichtet, was vielen Analysten zu Anfang nicht sehr gefiel. Mittlerweile ist aber der verbreitete Konsens bei 2.100 mAh angelangt, was vor allem an der stromsparenden Software von IOS 8 liegen soll. Im Vergleich zum S5 wären die beiden Flaggschiffe auch wieder beim Akku gleich auf fast gleich auf, wobei das iPhone den Wert von 2100 mAh angeblich noch steigern kann. Beim 5,5 Zoll Gerät soll es auch wieder Unterschiede zum kleineren Model geben. Diese sind uns aber noch nicht bekannt und wir warten am Besten die ersten Akkutests ab.

iPhone 6 mit noch besserer Kamera?

In Sachen der neuen Linse gehen die Gerüchte dieses Mal stark auseinander. Da Apple schon bei früheren Geräten bei 8 Megapixel stecken blieb, wäre es keine Überraschung, wenn auch die Kamera des iPhone 6 noch immer nur bei diesem Wert bleibt. Möglicherweise verbaut Apple aber auch einen Sony-Sensor mit 13 Megapixeln, was ein großer Sprung wäre. Was Sensor und Blitz betrifft, rechnen Experten mit deutlich besseren Bauteilen und einer erneuten Steigerung in Sachen Bildqualität. Vor allem eine neue optische Bildstabilisierung im großen Modell soll künftig für noch bessere Bilder sorgen. Ebenso soll IOS 8 die Bildbearbeitung noch einmal ausbauen und somit auf ein neues Level heben.

iPhone 6 - Gerüchte Preis

iPhone 6 – Software

Das könnten die iPhone 6 Killer Features sein: Software & NFC

Das iPhone 6 soll in diesem Jahr, wenn man den Quellen trauen darf, zu einer Kreditkarte werden. Laut einem Bericht von Bloomberg kooperiert Apple für seinen NFC-Bezahldienst mit VISA, American Express und MasterCard. Die meisten der Apple-Kundenkonten sind direkt mit einer Kreditkarte verknüpft, was dem Konzern bei der Einführung eines mobilen Bezahlsystems sehr nützt, denn man müsste einfach nur die Daten übertragen. Für die Abrechnung an sich über ein aktuelles Mobile-Payment-System benötigen die Anbieter allerdings eine weitere vertragliche Zustimmung von den Kunden und Besitzern der Kreditkarten. Dies soll Apple aber nun technisch gelöst haben .Analysten gehen des Weiteren davon aus, dass Apple die Funktechnologie NFC nutzt, die im neuen iPhone 6 eingebaut ist, um mobiles Bezahlen zu ermöglichen.

iPhone 6 – Preis & Modelle

Spannende ist auch die Frage nach dem Preis des iPhone 6. Wie viel wird das iPhone 6 kosten? Zwischen welchen Modellen werde ich wählen können. Grundliegend kann man annehmen, dass sich preislich bei den Einsteiger Geräten nicht viel verändern wird, wenn sie sogar nicht günstiger werden. Allerdings wird es Preis Unterschiede geben zwischen dem iPhone 6 mit 4,7 und 5,5 Zoll. Wir gehen hierbei von einem Aufpreis von 100-200€ aus zum größeren iPhone 6. Das teuerste Modell wird das iPhone 6 5,5 Zoll mit dem erwarteten Speicher Upgrade auf 128 GB sein. Diese Ausführung wird wahrscheinlich bei einem Preis um die 1000€ liegen.

Verkaufsstart des iPhone 6

iPhone 6 – Verkaufsstart und Release-Termin

iPhone 6 – Keynote und Release-Termin

Fassen wir kurz zusammen, welche Termine und Daten rund um das iPhone 6 bereits feststehen. Am 9.9 wird das iPhone 6 auf der Apple Keynote präsentiert. Inoffizieller Beweis für diese Annehme ist nicht nur der Apple Rhythmus, sondern auch die bereits aufgetauchten iPhone 6 Modelle. Lage Rede, kurzer Sinn. Die Massen-Produktion hat bereits vor Monaten begonnen und Apple ist bereit für den Verkaufsstart.

iPhone 6 – Verkaufsstart und Vorbestellung

Und damit sind wir auch schon beim Verkaufsstart, welcher aktuell auf den 19.September geschätzt wird. Warum? Das hängt mit Apple’s Gewohnheiten zusammen, wann sie Produkte zum Verkauf freigeben. Das ist nämlich immer an einem Freitag, 1-1,5 Wochen nach der Keynote. Im Fall des iPhone 6 würde der Verkaufsstart so auf Freitag Früh den 19. September fallen. Vorbestellen können wird man das iPhone 6 allerdings schon kurz nach der Keynote über den Apple Online Store.

Du willst noch mehr iPhone 6 Gerüchte? Dann schau bei unserer älteren iPhone 6 Gerüchte Zusammenfassung vorbei.

iPhone 6 – Deine Meinung ist gefragt!

Nun ist deine Meinung gefragt. Schreibe doch in die Kommentare auf welche Neuerungen du dich am meisten freust und was deine Meinung zu den verschiedenen iPhone 6 Gerüchten ist. [Lucas & Jürgen]

The post iPhone 6 – Gerüchte, Preise, Verkaufsstart, Release-Datum appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype: Update ermöglicht Audio-Konferenzen mit dem iPhone

Skype iPhone

Vorgestern hat Skype ein Update seiner iPhone-App (Version 5.4) veröffentlicht, das ein neues und auch hilfreiches Feature bietet. Es ist nun nämlich möglich Audio-Konferenzen mit dem iPhone durchzuführen. Dabei können bis zu vier Personen aus einem bestehenden Chat, Audioanruf oder Videoanruf eine Gruppenkonferenz machen. Es ist auch möglich, bei einem bereits bestehenden Gespräch Teilnehmer hinzuzufügen bzw. diese auch wieder zu entfernen. Wie das Feature schon andeutet, ist es auf Tonübertragungen beschränkt. Laut Skype ist dies aber nur der erste Schritt, denn es soll wahrscheinlich nicht bei der Beschränkung mit vier Personen bleiben. Es seien schon weitere Features geplant, die zeitnahe eingebunden werden sollen. Die Annahme liegt nahe, dass auch bald Videokonferenzen mit mehreren Personen mit dem iPhone möglich sein werden. Voraussetzung für die App ist übrigens iOS 7.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Keynote: Der Live-Ticker mit allen Infos, Fakten & Gerüchten

Am 9. September präsentiert Apple in Cupertino neue Produkte. Erwartet wird unter anderem das iPhone 6. In unserem Live-Ticker gibt es ab sofort alle Infos.

Warum wir den Live-Ticker zur Keynote schon jetzt schalten und nicht erst am 9. September? Ganz einfach: Schon jetzt gibt es rund um die anstehende Apple-Präsentation zahlreiche Nachrichten, Gerüchten und Erkenntnisse, die wir auf dieser Seite für euch auflisten. Einfach diesen Artikel als Lesezeichen setzen und immer wissen, was sich in Sachen iPhone 6 und iWatch tut. Für iOS 8 bieten wir euch schon länger einen Ticker an.

Live-Ticker zur iPhone 6 Keynote

6. September, 16:50 Uhr – iPhone 6 (Bilder): Auf dieser chinesischen Webseite sind Fotos eines angeblichen iPhone 6 aufgetaucht. Ein kleines Detail: Das Passbook-Icon zeigt einen vierten Reiter, der mit einer Kreditkarte versehen ist und für das mögliche mobile Bezahlsystem von Apple stehen soll.

6. September, 8:50 Uhr – iWatch (Gerücht): Eine große Frage kurz vor der möglichen Vorstellung der iWatch lautet: Wie lange hält der Akku? Das große Problem vieler smarten Uhren könnte auch Apple treffen. Das meist sehr gut informierte US-Journal The Information schreibt zu diesem Thema, dass Apple-Mitarbeiter die Erwartungen eher tief ansetzen würden.

6. September, 8:45 Uhr – Kamera (Bauteile): Es ist ein neues Bauteil des kommenden iPhones aufgetaucht. Glaubt man den Bildern, verfügt die nächste Generation über einen optischen Bildstabilisator verfügt, was die Bildqualität noch einmal erneut steigern soll. Zudem wird vermutet, dass im 4,7 und 5,5 Zoll Modell unterschiedliche Kameras zum Einsatz kommen.

6. September, 8:40 Uhr – Apple blockt Versandwege: Für andere Hersteller ist es aktuell ziemlich schwer, Ware aus den USA zu exportieren. Laut einem Bericht bei TechCrunch hat Apple vor der Keynote sehr viele Versandkapazitäten bei FedEx und UPS geblockt.

Apple zeigt Keynote im Live-Stream

5. September, 7:00 Uhr – Live-Stream: Die diesjährige iPhone-Keynote wird von Apple im Live-Stream übertragen. Alle Informationen dazu haben wir in diesem Artikel gesammelt.

4. September, 7:40 Uhr – Geschichte (Video): Ihr habt keine Lust auf unseren langen Artikel über die vorherigen iPhone-Generationen? Dann schaut euch einfach dieses sechs Minuten lange Video an und ihr wisst alles über die bisherigen iPhones.

4. September, 7:30 Uhr – iPhone 6 (Gerücht): Es ist mal wieder Zeit für ein abgedrehtes Gerücht. Die Band U2 stellt aktuell nicht nur ein neues Album vor, sie sollen auch auf der Keynote am Dienstag auftreten. Das neue Album soll auf dem iPhone 6 vorinstalliert sein. Vielleicht hat ihr Auftritt ja auch etwas mit einem neuen Streaming-Dienst zu tun?

3. September, 18:05 Uhr – Warteschlange: Wir machen uns jetzt noch einmal locker. Diese beiden Jungs wollen vor dem Apple Store in Manhattan tatsächlich solange warten, bis das neue iPhone verkauft wird. Was machen die eigentlich, wenn es gar kein neues iPhone gibt?

3. September, 7:35 Uhr – Vorbestellungen: Der weltweit größte Mobilfunkanbieter, China Mobile, hat bereits mehrere Zehntausend Vorbestellungen für das iPhone 6 entgegen genommen – und das obwohl niemand genau weiß, wie das neue iPhone wirklich aussehen wird.

3. September, 7:30 Uhr – HomeKit & HealthKit: In Sachen Heimautomatisierung und Gesundheit wird sich in iOS 8 bekanntlich einiges tun. Knapp eine Woche vor der Keynote und dem Start von iOS 8 hat Apple seine Entwickler-Richtlinien überarbeitet und entsprechende Regeln zu den neuen Möglichkeiten deklariert. Aktuell haben Hersteller noch keine Möglichkeit, ihre Geräte zu zertifizieren – bis zum Marktstart kompatibler Produkte wird es also noch ein paar Wochen dauern.

3. September, 7:25 Uhr – iCloud (Beta-Test): Apple hat damit begonnen, einige Windows-Nutzer für den Test des neuen iCloud Drives einzuladen. Bisher konnte iCloud Drive nur mit iOS 8 oder Mac OS X Yosemite getestet werden.

2. September, 17:20 Uhr – Wallpaper: Bei der Einladung für die Keynote am 9. September lässt Apple keine Farben sprechen. Wer dennoch Gefallen an dem grauen Bild gefunden hat, finden passende Wallpaper für iPhone, iPad und Mac als Zip-Datei auf dieser Webseite. PS: Der Download-Button versteckt sich oben rechts.

2. September, 7:15 Uhr – iPhone 6 (Video): Das bisher beste Video eines angeblichen iPhone 6 könnt ihr hier finden. Eine Woche vor der Keynote wird ein komplettes Gerät inklusive Bauteile gezeigt. Zu sehen ist das 4,7 Zoll Modell im Vergleich zum aktuellen iPhone 5s.

Verkaufsstart des iPhone 6 am 26. September?

2. September, 7:00 Uhr – Verkaufsstart (Gerücht): Wie die niederländische Webseite iPhoneZ von einem Mobilfunkanbieter erfahren haben will, soll das iPhone 6 ab dem 19. September vorbestellbar sein. Die Auslieferung soll eine Woche später erfolgen. Im Handelssystem sei  bisher nur ein Modell aufgetaucht, das bei 699 Euro startet. Das würde auf einen unveränderten Preis für das kleinere iPhone 6 mit 4,7 Zoll Display hindeuten.

1. September, 16:40 Uhr – iPhone 6 (Bauteile): Mal wieder ein paar bewegte Bilder der angeblichen Rückseite des iPhone 6. Es soll sich um das große Modell mit 5,5 Zoll Display handeln. Ob das iPhone tatsächlich so aussieht? Bisher deutet alles darauf hin.

1. September, 7:45 Uhr – iWatch (Gerücht): Das neue am Körper tragbare Gerät von Apple, es wird vermutlich auf die iWatch herauslaufen, soll nach Medienberichten aus den USA einen Verkaufspreis von rund 400 US-Dollar haben und wäre damit deutlich teurer als Smartwatches anderer Hersteller. Da die aber bisher meist nicht mit sehr guter Qualität überzeugen können, wollen wir erst einmal abwarten.

1. September, 7:00 Uhr – Bezahldienst (Gerücht): Eine Woche vor der Keynote will Re/code herausgefunden haben, dass Apple eine Partnerschaft mit American Express eingeht, um ein mobiles Bezahlsystem auf die Beine zu stellen. Lautet weiterer Medienberichte sollen auch Visa und MasterCard mit dabei sein.

30. August, 9:05 Uhr – iPhone 6 (Video): Jetzt wird es ganz verrückt. In diesem YouTube-Video soll aus verschiedenen Bauteilen ein fast funktionsfähiges iPhone 6 zusammen gebaut worden sein. Wir lassen das einfach mal so im Raum stehen…

30. August, 9:00 Uhr – iPhone 6 (Bauteile): Technik-Blogger Sonny Dickson hat Fotos von Bauteilen zugesendet bekommen, die das Logic Board des iPhone 6 zeigen sollen. Auf der Platine ist neben dem A8-Prozessor mit 2 Ghz auch ein NFC-Chip zu sehen.

iWatch soll erst 2015 erscheinen

29. August, 18:30 Uhr – iWatch (Gerücht): Die vertrauenswürdigen Apple-Experten von Re/code haben erst Anfang der Woche die Präsentation der iWatch – oder wie sie auch immer heißen wird – für die Keynote am 9. September angekündet. Nun hat man mehr Informationen bekommen: Das brandneue Produkt soll zwar vorgestellt werden, allerdings nicht vor 2015 in den Handel kommen. Bis dahin dürften Entwickler dann auch die Möglichkeit haben, entsprechende Apps für die iWatch zu entwickeln.

29. August, 13:40 Uhr – iPhone (Bauteile): Auf einer französischen Webseite sind angebliche Bauteile des iPhone 6 aufgetaucht. Die hochauflösenden Fotos gibt es hier, die Echtheit der Teile kann natürlich nicht bestätigt werden.

29. August, 12:45 Uhr – iPhone 6L (Gerücht): Die Rhino Inter Group hat Informationen von chinesischen Zulieferern rund um das iPhone 6 zusammengetragen. So soll das 5,5 Zoll Modell iPhone 6L heißen und eine Auflösung von 960 x 1.704 Pixel bieten. Genau wie das kleinere iPhone 6 soll es 128 GB als Speicheroption geben.

29. August, 10:45 Uhr – NFC-Chip (Gerücht): Passend dazu dieser Hinweis. Laut einem Bericht der Financial Times arbeitet Apple zur Einführung von NFC im iPhone 6 mit der niederländischen Firma XNP zusammen, um mobile Transaktionen mit dem iPhone 6 zu ermöglichen.

29. August, 10:30 Uhr – NFC-Chip (Gerücht): Apple-Kenner und Blogger John Gruber witzelt mal wieder vor sich her. Das Problem: Er hat ziemlich oft recht. Er geht davon aus, dass das iPhone 6 einen NFC-Chip besitzt und Kreditkarten-Daten hinterlegt werden können, um mit dem Smartphone Bezahlungen durchführen zu können.

29. August, 8:00 Uhr – Flint Center: Apple wählt diesen Ort nicht zum ersten Mal für eine Keynote. Vor 30 Jahren wurde im Flint Center bereits der erste Macintosh präsentiert, in den 90er-Jahren wurde dort der Bondi Blue iMac vorgestellt. Die bislang letzte Keynote im Flint Center fand 1999 statt, als der iMac SE vorgestellt wurde.

29. August, 7:30 Uhr – Flint Center: Hinter dem Flint Center, in dem am 9. September die Keynote stattfinden wird, wurde ein mysteriöses Gebäude mit mehreren Stockwerken errichtet, das auffällig gut bewacht wird. Hier gibt es ein paar Bilder.

28. August, 18:00 Uhr – Einladungen: Apple hat die Keynote offiziell bestätigt und Einladungen an ausgewählte US-Medien verschickt. Die Keynote findet am 9. September ab 19:00 Uhr deutscher Zeit statt und hat den Slogan “Wish we could say more.”

Apple Keynote am 9. Septemer

Der Artikel Apple-Keynote: Der Live-Ticker mit allen Infos, Fakten & Gerüchten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple mit neuer Gratis Single und Gratis App

Apple hat wieder eine Gratis Single und eine Gratis App der Woche gekürt – und das sind die Angebote.

Die Single dieser Woche ist Peter Pan von Alexa Feser. Der Pop-Song ist fast 4 Minuten lang und nur kurzzeitig kostenlos erhältlich. Das dazugehörige Album, Gold von morgen, kann für 9,99 Euro schon vorbestellt werden und erscheint dann am 26. September.

Alexa Feser: Peter Pan - Single
Musik (Single mit 1 Track)
Gratis
Alexa Feser: Gold von morgen
Musik (Album mit 15 Tracks)
Gratis

Als kostenlose App der Woche wurde Das Foto-Kochbuch von Apple auserkoren. Normalerweise bezahlt Ihr für die Koch-App 3,59 Euro. Sie kommt mit mehr als 80 Rezepten, die alle gut erklärt und mit Fotos zur besseren Demonstration versehen sind.

Das Foto-Kochbuch – Schnell & einfach Das Foto-Kochbuch – Schnell & einfach
(2668)
Gratis (uni, 340 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Können 120 Millionen Foto-Freunde irren? PowerCam HD für das iPad bis morgen kostenlos

PowerCam HD IconVor einigen Monaten hatte ich Euch PowerCam für iPhone und iPod Touch vorgestellt, jetzt ist die Version für das iPad, PowerCam HD, auch mal wieder kurzzeitig kostenlos. Ich empfehle den iPad-Nutzern unter Euch, jetzt die HD-Version runterzuladen.

Die HD-Version wurde speziell an die Auflösung des iPads angepasst und bietet ebenfalls 60 Realtime-Filter, die Ihr also schon vor der Aufnahme sehen könnt. Dazu gibt es noch über 60 Effekte, mit denen man die Bilder versehen und individualieren kann.

Das Gute dabei: Die Effekte werden schon beim Fotografieren angezeigt. So sieht man bereits live, was später als Bild gespeichert wird. Das gilt – nebenbei bemerkt, auch für das Filmen mit dem iPad.

Gut ist auch die Color Splash-Funktion mit der man einzelne Bildbereiche farbig herausstellen kann, während der Rest der Aufnahme schwarzweiß dargestellt wird. So lassen sich gute Bilder “komponieren”. Wenn man mag, kann man aus den Bildern auch eine Collage machen, diese rahmen und über die sozialen Netzwerke veröffentlichen.

PowerCam HD läuft auf iPad ab der 2. Generation, braucht 59,1 MB und ist in deutscher Sprache. Die App kostet normal 1,79 Euro.

Mit PowerCam HD ergänzt Du die im iPad eingebaute Kamera um zahlreiche Funktionen und kannst direkt beim Fotografieren Effekte anwenden, die Du in der Vorschau auch angezeigt bekommst.

Mit PowerCam HD ergänzt Du die im iPad eingebaute Kamera um zahlreiche Funktionen und kannst direkt beim Fotografieren Effekte anwenden, die Du in der Vorschau auch angezeigt bekommst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Pillen-Box/Schlüsselanhänger

Gadget-Tipp: Pillen-Box/Schlüsselanhänger ab 1.00 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Ideal für die tägliche Tablette oder Koffein-Kapseln.

Auch für gerollte Geldscheine geeignet...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Match-3 Spiel Heroes of Kalevala gerade kostenlos für iPhone und iPad

Heroes of Kalevala HD IconDas Spiel Heroes of Kalevala (iPhone und iPod Touch / iPad) vom Azkend- und Sparkle-Herausgeber 10tons ist gerade kostenlos. iPad-Spieler sollten sich beeilen, denn es kann gut sein, dass die HD-Version für das iPad schon bald wieder auf den ursprünglichen Preis von 5,49 Euro hochgesetzt wird.

Wir haben es hier mit einem Match-3 Spiel der Oberklasse zu tun. Ihr baut eine Stadt auf, nachdem Eure alte Stadt zerstört wurde. Für den Aufbau braucht Ihr Geld, welches Ihr Euch durch das Lösen von Match-3 Puzzles verdienen könnt. Dazu kombiniert Ihr Symbole zu Dreier-, Vierer-, Fünfer- und Sechsergruppen und löst die zusätzlich gestellten Aufgaben innerhalb der vorgegebenen Zeit. Mit jedem Level, den Ihr schafft, gibt es etwas Geld, welches Ihr in neue Gebäude investieren könnt.

Ihr könnt je nach Euren Einnahmen in Münzen in den Dörfern auch Medaillen gewinnen. Um ein neues Dorf freizuschalten, brauchst Du zumindest eine Bronze-Medaille im aktuellen Dorf.

Das Spiel ist hochwertig gestaltet und der Schwierigkeitsgrad steigt ordentlich an. Schon ab Level 3 bedroht Euer Dorf eine Krähe und Ihr müsst den Level schaffen, bevor der Vogel die Grenzen Eures Dorfes umrundet hat.  Dafür bekommt Ihr nach Abschluss des Levels aber auch Euren ersten Helden. Diese Helden helfen Euch beim Lösen der Puzzle, indem sie ihre Superkräfte einsetzen. Den Helden aktiviert man, indem man drei Steine mit dem Portrait des helden kombiniert.

Ihr habt es auchmit immer mehr Hindernissen zu tun, ganz so, wie man es auch von den beliebten Playrix-Spielen kennt. In-App-Käufe und Werbung gibt es in diesen Premium-Versionen nicht.

Heroes of Kalevala läuft auf iPhone und iPod Touch ab iOS 4.3 oder neuer. Das Spiel ist in englischer Sprache, belegt 80,5 MB und kostet normalerweise 2,69 Euro.

Heroes of Kalevala HD läuft auf dem iPad ab iOS 4.3 oder neuer. Das Spiel belegt 78,6 MB, ist ebenfalls in englischer Sprache und kostet normalerweise bis zu 5,49 Euro.

Heroes of Kalevala HD Screenshots

Heroes of Kalevala ist ein nett gemachtes Match-3 Spiel mit Hintergrundgeschichte, Helden und Feinden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Peak: Gehirnjogging mit Bezahl-Abo ist Apples Tipp der Woche

Training fürs Gehirn ist immer eine feine Sache. Mit der iPhone-App Peak soll man solch ein Training auch unterwegs durchführen können.

Peak

“Peak ist eine personalisierte App zur Selbstverbesserung”, sagen zumindest die Entwickler selbst. Wir haben uns die neue iPhone-App Peak (App Store-Link) etwas genauer angesehen. Es handelt sich dabei um kleine Mini-Spiele, mit denen man verschiedene Fertigkeiten spielerisch verbessern kann. Der Download ist vorerst kostenlos, verlangt jedoch eine Registrierung sowie ein Bezahl-Abo.

Zum Start könnt ihr eure eigenen Ziele setzen. So lässt sich einstellen, ob euer Orientierungssinn verbessert werden soll, ob ihr euch Dinge besser merken wollt oder ob ihr flüssiger Gespräche führen möchtet. Auf dieser Grundlage erstellt Peak automatisch einen Trainingsplan mit entsprechenden Übungen. Insgesamt gibt es 17 verschiedenen Spiele, in denen ihr Zahlen sortieren, Objekte einprägen oder Wörter bilden müsst.

Je nach Fortschritt steigt der Schwierigkeitsgrad weiter an, auch wird angezeigt, ob ihr euer tägliches Ziel schon erreicht habt. Durch das Meistern von Aufgaben erhaltet ihr Peak-Points, die zur Bemessungsgrundlage des Tagesziel herangezogen werden. Außerdem sind Statistiken und Analysen vorhanden, die aufzeigen, wie das Training verbessert werden kann.

Die generelle Aufmachung gefällt mir richtig gut. Es gibt schöne Grafiken, passende Sounds und für das iPhone optimierte Übungen, die das Gehirn auf Trab halten. Zudem betonen die Entwickler, dass alle Übungen und Pläne auf Forschung und Wissenschaft basieren. So wurden Neurologen, Akademiker und Spieleentwickler befragt, die dann einen entsprechenden Plan entwickelt haben.

Nur wer bezahlt, darf Peak komplett nutzen

Dank des kostenlosen Downloads könnt ihr Peak natürlich einfach ausprobieren, allerdings ist der Funktionsumfang begrenzt. Es stehen nur wenige der vielen Übungen bereit, auch müsst ihr auf personalisierte Trainingseinheiten, Statistiken und Aufzeichnungen verzichten. Wer den kompletten Service nutzen möchte, muss ein Abonnement abschließen. Ein Monat kostet 4,49 Euro, 6 Monate 21,99 Euro und für ein Jahr zahlt man 30,99 Euro. Achtung: Das Abo verlängert sich automatisch, wenn es nicht manuell gekündigt wird.

Insgesamt ist Peak sicherlich nicht schlecht gemacht. Die Aufmachung, die verschiedenen Übungen und das Design können punkten, dennoch schreckt das Abo viele Personen ab. Auch ich würde mir wünschen, dass man einmalig einen festen – von mir aus auch etwas höheren – Preis zahlt, die Applikation dann aber im vollen Umfang nutzen kann. Eine weitere Lösung wäre, dass neue Inhalte per bezahlbaren In-App-Kauf angeboten werden.

Der Artikel Peak: Gehirnjogging mit Bezahl-Abo ist Apples Tipp der Woche erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwitschern! Vogelstimmen aus Westeuropa +

Zwitschern! ist die originale und am meisten verkaufte Vogelgesang-App. Sie umfasst über 200 Vögelgezwitscher, jedes bis zu 40 Sekunden lang, hilfreiche Tipps und kurze Beschreibungen des Gesangs.

Eine einzigartige Funktion ist die Sortierung der Vögel je nachdem, wie häufig sie vorkommen. So können Sie sich zuerst die am häufigsten vorkommenden anhören und dann zu den selteneren übergehen. Das unterstützt Sie beim Erkennen und Lernen des Gesanges und ebenfalls, wenn Sie einen unbekannten Vogel bestimmen möchten, denn Sie können die wahrscheinlichsten Kandidaten zuerst betrachten.

Andere tolle Funktionen beinhalten die Sortierung nach Gesangsstil – sodass Sie beispielsweise Vögel, die Eulenschreie von sich geben und gurren, oder jene mit hoher Stimmlage miteinander vergleichen können – sowie die Sortierung nach Lebensraum und Vogelgruppe.

Probieren Sie nach dem Anhören das Quiz aus, um Ihr Gedächtnis zu testen. Antworten Sie schnell, damit Ihr Score vervielfacht wird und Sie sich in den High Scores wiederfinden. Erfahrene Vogelbeobachter können das individuell gestaltete Quiz verwenden, um die Unterscheidung und das Erlernen ähnlicher Vogelrufe zu erleichtern.

Eine weitere einmalige Funktion ist eine Diaschau mit Kommentar, bei der der Name des Vogels am Ende jedes Clips angesagt wird. Dies ist nützlich für gelegentliche Selbsttests und auch eine gute Methode für einen Wettbewerb in der Familie – wer errät den Namen des Vogels als erster?!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps der Woche: Das Foto-Kochbuch und Peak

Die «App der Woche» im Schweizer iOS App Store heisst diese Woche: «Das Foto-Kochbuch – Schnell & einfach». Mit Bildern wird jeder Arbeitsschritt von den Zutaten bis zum fertigen Menu erklärt. In der Basisversion verfügt das Programm über 84 Rezepte mit 700 Bildern.
Die App ist für das iPad und das iPhone optimiert und kann bis am Donnerstag kostenlos geladen werden.

Im iOS App Store wird in dieser Woche das Programm «Peak - Brain Training» (kostenlos) als «Unser Tipp» vorgestellt. Mit diesem Programm sollen die Gedächtnis-, Konzentration- und Problemlösungsfähigkeiten verbessert werden.

In der Kategorie «Das Beste aus dem August» werden im iOS App Store diejenigen Apps beworben, die im letzten Monat besonders aufgefallen sind.

Bei den kostenpflichtigen Apps befindet sich das Programm «iTube Pro - Free Music» (CHF 3.00) an der Spitze der Download-Charts. Mit diesem Programm lassen sich YouTube-Videos im Hintergrund anhören. Die App-Bewertungen sind bislang ausschliesslich negativ.
Bei den kostenlosen Apps steht das Programm Messenger von Facebook an der Spitze der Download-Charts. Die Anwender werden von Facebook dazu gedrängt, den Messenger zu installieren. Mit der Facebook-App lassen sich in Zukunft keine Nachrichten mehr verschicken.

Im Mac App Store wird in dieser Woche keine App als «Editors Choice» vorgestellt.
Speziell beworben wird das Programm Autodesk Pixlr. (kostenlos). Mit diesem Programm lassen sich Bilder mit Effekten ergänzen.

In dieser Woche befindet sich im Mac App Store das Programm «Kaspersky Virus Scanner» (CHF 10.00) an der Spitze der Download-Charts. Das Programm schützt den Mac-Nutzer vor Viren.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iOS App Store oder über diesen Link im Mac App Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 7% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose iTunes Single der Woche, iTunes Festival London, Alben unter 5 Euro, Gratis-MP3s und mehr

amazon290814

In traditioneller Manier richten wir zum Wochenende unseren Blick auf die musikalischen Highlights. Unser erster Blick gilt dem Amazon Music Store. Hier die aktuellen Highlight

itunes_festival_london_2014_slider

Bei Apple steht der Monat September im Zeichen des iTunes Festivals in London. An 30 Abenden im September werden insgesamt 60 Künstler auf der Bühne stehen. Alle Events werden live übertragen, so dass ihr diese mitverfolgen könnt. Zudem könnt ihr euch die Konzerte der letzten Tage aus der Konserve angucken. Wir haben in den letzten Tagen bereits live reingeschnuppert und können euch nur das David Guetta Konzert ans Herz legen. War richtig klasse.

In dieser Woche bietet Apple auch wieder eine kostenlose iTunes Single der Woche an. Dieses Mal hat sich der Hersteller aus Cupertino für Alexa Feser und die Single „Peter Pan“ entschieden. Das zugehörige Album „Gold von morgen“ lässt sich für 9,99 Euro vorbestellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch als Mode-Accessoire, Luxus-Modell für über 1000 $?

Apple scheint mit der iWatch nicht nur für die Technik-, sondern auch für die Fashion Welt schaffen zu wollen.

Die Einladungen für die Vorstellung am 9. September (Liveticker hier bei uns) wurden nämlich nicht nur an Technik-Journalisten verteilt, sondern auch an wichtige Personen der Mode-Szene. Aber nicht nur hier finden sich Anzeichen auf das vermeintliche Mode-Accessoire iWatch. Apple hat bekanntlich zwei wichtige Personen aus dieser Szene an Bord geholt – den ehemaligen CEO von Yves Saint Laurent, Paul Deneve, und Angela Ahrendts von Burberry, die jetzt Retail-Chefin ist.

iWatch Time for a change

Der meist sehr verlässliche Analyst Kuo meint, dass eine Version der Smartwatch durchaus mehrere tausend Dollar kosten könnte. Jedoch soll es auch günstigere Modelle geben, wie sich CultOfMac erinnert. Die Spannung steigt.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CounterSpy: Coole Rätsel-App aus der Welt der Spione

Die coole neue App CounterSpy spielt zur Zeit des Kalten Krieges und macht Euch zu einem Spion.

Das Universal-Game ist frisch erschienen. Ihr werdet dabei zu einem Agenten, der durch verschiedenste Umgebungen und Levels läuft, die sich jedes Mal neu erschaffen – Ihr spielt also keine Mission zwei mal.Die Ziele unterscheiden sich von Auftrag zu Auftrag. Wischt Ihr auf der linken Hälfte des Bildschirms, bewegt Ihr Euch zur Seite. Steht Ihr vor einem interessanten Objekt, tippt Ihr den Screen doppelt an, um damit zu interagieren.

Counter Spy Screen2

Counter Spy Screen1

Steht Ihr nahe bei einem Gegner, so lässt sich dieser so lautlos ausschalten. Nur für den Fall der Fälle seid Ihr auch mit einer Waffe ausgerüstet. Werdet Ihr entdeckt, solltet Ihr Euch aus dem Staub machen, denn umso länger Ihr sichtbar seid, desto schwerer wird es, das Ende eines Levels zu erreichen. Versteckte Blaupausen gewähren Euch Zugriff auf ein paar neue Werkzeuge und Waffen. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

CounterSpy™ CounterSpy™
(7)
4,49 € (uni, 196 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event: Live-Stream angekündigt & ungewöhnlicher Veranstaltungsort

In etwas mehr als vier Tagen wird Apple die heiß erwarteten neuen iPhone-Modelle präsentieren und womöglich einen ersten Blick auf die iWatch gewähren. Während uns Apple in der Vergangenheit knapp bis vor den Keynotes im Dunkeln ließ, ob es einen Live-Stream der Veranstaltung geben wird, sorgt man nun bereits im Vorhinein für Klarheit. Gestern Abend wurde auf der Unternehmens-Webseite einen Countdown gestartet, der nicht nur das Event selbst, sondern...

Apple-Event: Live-Stream angekündigt & ungewöhnlicher Veranstaltungsort
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MobiFolders – Dateimanager und PDF-Reader

MobiFolders 2 ist der schnellste Dateimanager für iPad und das auch bei sehr großen Datenmengen. Die Startzeit auf einem iPad Air liegt unter 1 Sekunde unabhängig von der Anzahl der verwalteten Dateien. Der integrierte PDF-Viewer ermöglicht bei PDF-Dokumenten Anmerkungen zu erfassen, Formulare auszufüllen, Unterschriften einzufügen, Seiten zu entnehmen und neue zu erstellen, und vieles mehr…

Möchten Sie eine Dokumentation oder Präsentation mit farbigen Texten und Bildern mit dem iPad erstellen? Kein Problem, MobiFolders ist das richtige Werkzeug dazu. Im Nu erstellen Sie eine leere PDF-Datei, fügen Bilder und Textfelder hinzu. Das Erstellen von neuen Seiten geht ebenso einfach.

Und wenn Sie bspw. aus einem PDF-Katalog nur die Seiten 9, 27, 63 und von 594 bis 610 benötigen, können Sie dies in nur einem Arbeitsvorgang tun und als neues Dokument abspeichern, oder per E-Mail versenden.

Die aktuelle Versionsreihe 2.x ist ein Ergebnis mehrjähriger Programmierung und Updates, die alle Anwender von MobiFolders kostenlos erhalten haben. Dank dieser Erfahrung ist MobiFolders sehr stabil und blitzschnell mit einer einheitlichen Benutzeroberfläche für beide Ausrichtungen (Landscape und Portrait). Die Ergonomie der Programmbedienung ist gut durchdacht, damit alle Funktionen auch von neuen Anwendern schnell und intuitiv ausgeführt werden können. Wir folgen stets dem Prinzip “easy, fast and efficient”.

Den vollen Programmumfang können wir hier nicht im Detail beschreiben. Deshalb beschränken wir uns nachfolgend auf die Auflistung der, aus unserer Sicht, wichtigsten Funktionen:

• DATEIMANAGER DER EXPERTENKLASSE •
- Sehr übersichtliche Verwaltung von Ordnern und Dateien
- Kopieren und Verschieben per Drag & Drop
- ZIP erstellen, entpacken aus ZIP und RAR
- Import, Export und SYNC von Ordnern und Dateien
- Import und Export von Fotos aus der Fotogalerie
- Archivierung von E-Mails in PDF-Dokumenten
- Archivierung von E-Mail Anhängen
- Versand von E-Mails mit mehreren Anhängen
- Anzeige der Übertragungsrate und der geschätzten Restzeit beim Datentransfer
- Erstellen und Bearbeiten von Textdateien (*.txt)
- Optionaler Passwortschutz
- Hintergrundverarbeitung (in der von iOS zulässigen Zeitdauer)

• NETZWERKPROTOKOLLE UND CLOUDS •
- Client für SMB 1 und 2 (Windows, Mac OS X)
- Client für FTP, FTPS sowie SSH (SFTP)
- WebDAV (Client und integrierter Server)
- Dropbox, Sky Drive, GoogleDrive
- STRATO HiDrive
- Telekom Mediencenter

• PDF-VIEWER DER EXPERTENKLASSE •
- Sehr komfortabler Reader für mehrere gleichzeitig geöffnete Dokumente
- Seitenrotation, Rotationssperre, komfortable Volltextsuche
- Formulare ausfüllen
- Marker, Unterstreichen, Durchstreichen mit Texterkennung
- Anmerkungen, Lesezeichen, Textfelder, Textnotizen, Handzeichnungen, Sprachnotiz
- Hinzufügen von Bildern und Unterschriften (“meine” und “Ad-hock”)
- Kopieren und Einfügen über die Zwischenblage
- Leere Seiten hinzufügen oder bestehende löschen
- Neue (leere) PDFs erstellen
- Sprachausgabe
- Öffnen von passwortgeschützten PDF’s
- Alle Bearbeitungen werden nach PDF-Standard abgespeichert, so dass der ursprüngliche Text unverändert bleibt und die Bearbeitungen u.a. mit Acrobat Reader kompatibel sind. Derzeit können die gespeicherten Tonaufnahmen nur unter iOS wiedergegeben werden.

• DATEI-VIEWER für die nachfolgenden Dateitypen •
- Office (MS-Word, MS-Excel, MS-PowerPoint, Keynote, Numbers, Pages)
- Bilddateien (JPG/JPEG, BMP, PNG, GIF, TIFF)
- Sonstige Dateien (HTML, RTF, RTFD)
- Videos, deren Codex das iOS unterstützt

• WIEDERVORLAGEN (optional und kostenpflichtig über In-App) •
Damit Sie keine Frist mehr verpassen und zu gewünschtem Zeitpunkt erinnert werden, können Sie Wiedervorlagen bei jedem Dokument oder auch Ordner erfassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Manage Deine eigene Fluggesellschaft – mit recht hohem Realitätsgrad

AirTycoon Online IconWer ein Simulationsspiel entwickelt, hat immer den Zielkonflikt zwischen Realitätsgrad und Vereinfachung, um das Spielvergnügen zu stärken. Die Entwickler des heute kostenlosen Simulationsspiels AirTycoon Online  für iPhone und iPad haben sich für mehr Realitätsgrad entschieden. Und damit fahren sie gut, denn das Fluglinien-Managementspiel erfreut sich wachsender Beliebtheit.

Du startest im Jahr 1960 und hast 60 Jahre Zeit, Deine Fluggesellschaft zur führenden Macht im internationalen Luftfahrtgeschäft auszubauen. Dafür kaufst oder least Du Flugzeuge, sicherst Dir Slots in begehrten und frequentierten Flughäfen und richtest Flugstrecken ein. Dabei achtest Du auf alles, was auch in der Realität wichtig ist: Sitzabstand, Verpflegung an Bord und natürlich die Ticketpreise.

Das Spiel ist rundenbasiert, alle zwei Stunden wird synchronisiert und der Kalender einen Monat vorgestellt. Du kannst 460 verschiedene Flughäfen anfliegen, die auch jeweils nach ihrer Bedeutung im realen Leben ausgebaut sind. 138 Flugzeugtypen können neu oder gebraucht gekauft oder auch geleast werden.

Doch ganz zu Anfang legst Du erst einmal einen Account an, wählst den Namen Deiner Fluggesellschaft und entscheidest Dich für ein Flugzeugdesign.  Dann wählst Du den Heimatflughafen, kaufst ein erstes Flugzeug und startest Deine erste Flugroute. Am Anfang bist Du noch recht allein unterwegs, aber mit den “Jahren” kommt auch Konkurrenz auf – und Du stehst mit anderen Spielern im Wettbewerb.

Spiele Tips des Herausgebers:

  • Halte die Anzahl geleaster Flugzeuge unter 30%.
  • Eröffne neue Routen mit einem hohen Business/Touristen Level und wenigen oder keinen Mitbewerbern.
  • Investiere das Maximum in Werbung und Dienstleistung.
  • Halte das Gehalt von deinen Mitarbeitern so tief so lange sie zufrienden sind.
  • Maximiere die Einsätze deiner Flugzeuge.
  • Plane Flugzeuge anhand der Verfügbarkeit.
  • Passe immer die Flugpreise an.
  • Erhöhe die Preise wenn die Auslastung bei 100% ist.
  • Senke die Preise wenn die Auslastung tiefer als 70% ist
  • Lege deinen Schwerpunkt nicht bei deinen bestenden Routen.
  • Schliesse Routen, welche viele konkurierrende Fluggesellschaften hat und du kein Geld verdienst.
  • Suche jederzeit neue, unentwickelte Routen.
  • Minimiere deine Kosten
  • Minimiere die Büros, Schalter, usw.
  • Minimiere ungenutzte Slots
  • Benutze Treibstofftanks und kaufe auf dem Grossmarkt ein
  • Maximiere deinen Profit
  • Betreibe eine Wartungshalle und eine Lounge auf deinem Hauptflughafen (nicht alle Flughäfen). Du kannst 30% der Wartungskosten sparen und mit der Lounge mehr Business und First Klassentickets verkaufen
  • Mach es den führenden Fluggesellschaften nach. Schau auf die profitabelsten Routen der Top Fluggesellschaften auf der Rangliste und öffne da neue Routen.

Diese Tipps würden auch den realen Bossen der Fluggesellschaften beim Management ihrer Firmen helfen, oder? Sie zeigen aber auch, wie komplex dieses Spiel ist. Wer sich darauf einlässt, muss das Spiel regelmäßig besuchen und seine Linie ausbauen und dem Wettbewerbsgeschehen anpassen. Dass man dabei Wartezeiten in Kauf nehmen muss, ist hier schon eher realistisch. Wenn man ein Flugzeug kauft, dann dauert es eine halbe Stunde, bis das neue Flugzeug geliefert wird. Lufthansa und Air Berlin wären froh, wenn das so schnell ginge…

Inwieweit man in höheren Spielstufen tatsächlich die Zweitwährung Credits braucht, konnten wir jetzt noch nicht ermitteln. In der Startphase braucht man Credits nur, wenn man keine Wartezeit haben möchte. Zudem gibt es alle 48 Stunden einen Credit kostenlos.

Insgesamt macht das komplett in deutscher Sprache erstellte Spiel einen sehr guten Eindruck und eignet sich insbesondere für alle, die auf iPad und iPhone eine recht realitätsnahe Simulation spielen möchten.

AirTycoon Online läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 5.0. Das Spiel belegt 93 MB und ist komplett in deutscher Sprache. Der Normalpreis beträgt 1,79 Euro, manchmal ist das Spiel auch für 89 Cent zu haben. Achte darauf, Dir die Version mit dem blauen HD im Icon zu laden (am Besten nutzt Ihr immer unsere Links), das ist die Bezahlversion. Wiedermal ein Beispiel, wie ein Herausgeber durch unklare Aussagen im Beschreibungstext und ein zum Verwechseln ähnliches Design die Trennung zwischen Probierversion und Kaufversion nicht richtig kommuniziert.

AirTycoon Online Screenshots

Baue Dein Streckennetz in AirTycoon Online und manage Deine eigene Fluggesellschaft.

Screenshots AirTycoon Online

Das Spiel AirTycoon Online bietet zahlreiche Statistiken, die das Führen der Geschäfte einer Fluggesellschaft erleichtern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple holt Star-Designer Marc Newson zu sich

Apple Logo

Ein weiterer Name aus den Kreisen der Designer kann nun Apple zugeordnet werden: Marc Newson.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angry Birds Stella – 120 neue Levels mit einem weiblichen Helden

Die Angry Birds sind schon lange ein fester Bestandteil des Spieleangebots für iPhone und iPad. Im neuen Teil macht sich ein weiblicher Vogel mit ihren Freunden auf, eine ganze Insel vor einer bösen Prinzessin zu retten. In luftigen Höhen ist das nicht immer leicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GO! Messenger

Die GO! Messenger-App eröffnet eine neue Kommunikationsmöglichkeit für iGeräte, ohne dafür WiFi, 3G oder Bluetooth zu benötigen. Wie ist das möglich? Ganz einfach: wenn in einer Situation aufgrund von störenden Einflüssen wie Menschenmengen, großem Lärm oder der Notwendigkeit von Stille eine Gesprächskommunikation nicht möglich ist, können Sie trotzdem Ihre Nachricht mithilfe des GO! Messenger überbringen. Tippen Sie Ihre Nachricht einfach ein, schütteln Sie Ihr iGerät, um die Nachricht als großen Text anzuzeigen und halten Sie es aufrecht, um die Nachricht an den vorgesehenen Empfänger zu senden! Einfach und effektiv!

Es gibt viele Situationen, in denen der GO! Messenger sehr nützlich oder sogar lebensnotwendig sein kann. Zum Beispiel:
• Bei der Kommunikation in der Menge
• Bei Sportveranstaltungen (sowohl zwischen Fans als auch zwischen Trainer und Sportler)
• Vor einem Publikum bei Präsentationen, Vorlesungen etc.
• In Notfällen, wenn keine anderen Verbindungen verfügbar sind
• Beim Lehren von Lesen und Schreiben an Kinder
• Hilfsmittel beim Erlernen einer Sprache (im Unterricht und als Lernkartei-Tool)

Die App-Eigenschaften:

⁕ Geeignet für iPad und iPhone/iPodTouch
⁕ Während Sie den Text eingeben, können Sie genau sehen, wie er im Vollbild aussieht
⁕ Alle Nachrichten werden in der App gespeichert, bis Sie sie löschen
⁕ Sie können unbegrenzt viele Nachrichten eingeben
⁕ Jede Nachricht kann eine unbegrenzte Anzahl von Seiten enthalten
⁕ Jede Seite kann mit einer eigenen Textfarbe oder einem eigenen Hintergrundbild verfasst werden

Download @
App Store
Entwickler: Orjen Solutions
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CounterSpy: Der Spion, den wir lieben

In dieser Woche haben es wieder einige echte Perlen in den App Store geschafft. Wir stellen euch CounterSpy vor.

CounterSpy 2 CounterSpy 4 CounterSpy 3 CounterSpy 1

Fans von Jump’n’Run-Spielen greifen in dieser Woche zum neuen Mikey Boots, Adventure-Freunde werden von Ubisoft mit Valiant Hearts versorgt und wer schon immer als Spion unterwegs sein wollte, schaut sich das neue CounterSpy (App Store-Link) an. Eines haben alle Spiele gemeinsam: Sie beinhalten keine unfairen und nervigen In-App-Käufe wie Münzen, Extra-Leben oder sonstigen Kram, den ohnehin niemand braucht.

CounterSpy ist ein klassischer Side-Scroller, in dem ein Spion durch immer wieder neue generierte Level schleicht und das russische Atomprogramm vereiteln muss. Verpackt ist CounterSpy in einer rund 200 MB großen Universal-App, die aktuell zum Einführungspreis von 4,49 Euro aus dem App Store geladen werden kann. Ein Betrag, der sich unserer Meinung nach lohnt, auch wenn der Umfang des Spiels auf dem iPhone oder iPad nicht ganz an die Playstation-Version herankommt.

Steuerung mit zehn verschiedenen Gesten

Was uns wirklich gut gefällt: CounterSpy verzichtet komplett auf virtuelle Buttons und lässt sich stattdessen komplett mit Gesten steuern, die im Laufe des Tutorials und des weiteren Spielverlaufs erklärt werden. Insgesamt gibt es zehn verschiedene Gesten, mit denen man Wachen ausschalten, laufen, springen oder nachladen kann. Die Steuerung geht bereits nach wenigen Minuten in Fleisch und Blut über, so etwas wie einen Gamecontroller vermisst man in CounterSpy garantiert nicht mehr.

Ein besonderes Lob hat auch die Grafik verdient. Klar, ein 3D-Spektakel der neuesten Konsolen-Generation erlebt man in CounterSpy nicht, aber die gesamte Umgebung wirkt stimmig und wartet mit vielen kleinen Details auf. Der Comic-Stil wird durch kleine Animationen abgerundet und sieht auf Retina-Displays einfach fantastisch aus, die Entwickler von Sony haben sich ohne Zweifel sehr viel Mühe gegeben.

Am Ende kommt ein waschechtes Premium-Spiel heraus, in dem man nach und nach immer neue Welten erkundet, Waffen freischaltet und vor neue Herausforderungen gestellt wird: Wie kommt man von A nach B, ohne alle Wachen aufzuschrecken und entdeckt zu werden? Es macht einfach Spaß, in CounterSpy durch die Gegend zu schleichen und mit gezielter Gewalt zum Erfolg zu kommen. Wir wollen auch gar nicht mehr Worte verlieren, denn der Download lohnt sich einfach. Damit ihr vor dem Kauf trotzdem noch ein paar Eindrücke gewinnt, haben wir das Tutorial des komplett in deutscher Sprache erhältlichen CounterSpy für euch im Video festgehalten.

Video-Bericht: Das ist CounterSpy

Der Artikel CounterSpy: Der Spion, den wir lieben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marc Newson: Jony Ive holt preisgekrönten Designer in sein Team

Apples Chef-Designer Jony Ive hat mit Marc Newson einen alten Kumpel und renommierten Industrial-Designer zu Apple geholt. Mit der Neueinstellung gelingt es Apple einmal mehr, das Kernteam um eine namhafte Persönlichkeit zu erweitern. Zuletzt sorgte die Einstellung von Angela Ahrendts, der ehemaligen Chefin des Modelabels Burberry, Paul Deneve von [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Akku könnte enttäuschen

Martin iwatch 1

Dass wir die iWatch-wenn auch nur in einer Sneak Peak- am kommenden Dienstag zu sehen bekommen, gilt als äußerst sicher. Über den Akku wurde viel spekuliert, neue Berichte lassen die Erwartungen auf eine herausstechende Akkulaufzeit dämpfen.

Den Berichten zufolge soll die Smartwatch einen Akku besitzen, der bereits nach 24 Stunden schlapp machen soll. Diese Info hat der US-Blogger Seth Weintraub „von Apple-Mitarbeitern” erhalten, heißt es. Cupertino wolle die Erwartungen einer lang durchhaltenden Smartwatch anfangs bremsen, und mit späteren Generationen wieder anheben.

Martin iwatch 2

Selbiges geht aus einem Bericht von The Information hervor. Aus dem äußert informierten Magazin, stechen folgende Worte heraus:


People who have talked to Apple about the watch said that Apple employees have set low expectations

Es bleibt also abzuwarten, was sich Apple in Sachen “Akkulaufzeit” überlegt hat. Nachdem man der Konkurrenz jedoch genau diese Schwäche als Kritikpunkt angesehen hatte, hoffte man bei der intelligenten Uhr aus Kalifornien auf jene Verbesserungen.

[via]

The post iWatch: Akku könnte enttäuschen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AttachIt

Diese Anwendung erweitert die Möglichkeiten von jedem Mail-Client für iOS (Beta-Versionen der Firmware, bitte nicht über etwas beschweren, wenn etwas fehlerhaft ist oder so etwas, ist für die offizielle Firmware gemacht). Hauptsächlich gedacht für diejenigen, die schnell ein paar Fotos verschicken müssen.
Praktisch und unauffälliger Content Manager, Fotoalbum wird Ihre Arbeit in dieser Anwendung noch komfortabler machen und wird nur den besten Eindruck hinterlassen.

Vorteile:

  • Das Programm ermöglicht es Ihnen, mehr als fünf Fotos per eMail zu schicken (in der eingebauten iOS Client maximal 5 Anlagen).
  • Zeigt die Größe der Bilder.
  • Schauen Sie die GPS-Position auf der Weltkarte.
  • In diesem Programm werden alle Bilder in ihrem ursprünglichen Format und Typ Name IMG_0234.JPG gesendet.
  • Für Ihren Komfort, separate Fotos zu Alben.
Download @
App Store
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IFA: Apples Konkurrenz zeigt ihre neuen Produkte

An der Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin haben Apples Konkurrenten in den vergangenen Tagen ihre neuen Produkte vorgestellt. Die Hersteller zeigten unter anderem neue Smartphones. Ob Apple die Neuerungen der Konkurrenz übertreffen kann, wird sich am 9. September zeigen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Apps der Woche: Unsere Empfehlungen

Am Wochenende küren wir traditionell die besten neuen Apps der Woche – unsere Empfehlungen.


Aus dem großen Stapel der iOS-Neuerscheinungen schaffen es nur die lohnenswertesten Apps in die Liste. Und weiter unten findet Ihr unsere Mac-App-Favoriten der zurückliegenden Woche. Viel Spaß beim Downloaden.

iTopnews-iOS-Favorit der Woche:

Inspiriert von echten Ereignissen, zeigt das Adventure die Gräuel des Ersten Weltkriegs:

Valiant Hearts: The Great War
(38)
4,49 € (uni, 443 MB)

Unsere weiteren iOS-Favoriten:

Leitet mit verschiedenen Bauteilen das Licht richtig um, um die Rätsel zu lösen:

Optika Optika
(9)
1,79 € (uni, 20 MB)

Fliegt durch die Traumwelten im Retro-Style und sammelt dabei die Tauben ein:

8bit Doves 8bit Doves
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 33 MB)

Das interaktive Comic lässt Euch auch selbst Entscheidungen treffen, um so voranzukommen:

Appointment With F.E.A.R. Appointment With F.E.A.R.
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 102 MB)

Der Platformer geht in die dritte Runde mit neue Levels und Herausforderungen:

Mikey Boots Mikey Boots
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 48 MB)

Erforscht mehr als 100 Räume in vier alten Tempeln, löst Retro-Rätsel und seid vor allem schnell:

Duke Dashington Duke Dashington
(6)
0,89 € (iPhone, 13 MB)

Findet die richtige Mischung aus Schleichen und Action, um die Welt zu retten:

CounterSpy™ CounterSpy™
(7)
4,49 € (uni, 196 MB)

iTopnews-Mac-Favorit der Woche:

Fahrt Rennen, zerstört andere Autos – sowohl online, als auch offline im Split-Screen Modus:

DiRT Showdown DiRT Showdown
Keine Bewertungen
17,99 € (6476 MB)

Unsere weiteren Mac-App-Favoriten:

Die Foto-App ist schon seit längerem auf iOS erhältlich, kann jetzt aber auch für OS X geladen werden.

Autodesk Pixlr Autodesk Pixlr
(19)
Gratis (26 MB)

Ordnet Eure Gedanken und erstellt hübsche Mind Maps auf Eurem Mac:

PerfectMind Pro PerfectMind Pro
Keine Bewertungen
13,99 € (3.8 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Entwickler-Dokument zeigt Smartwatch

iwatch

Apple könnte bereits an diesem Dienstag die sagenumwobene “iWatch” vorstellen. Neue Hinweise auf die Smartwatch aus Cupertino gibt es nun von Apple selber, so taucht in einem Dokument für Entwickler ein kleines Icon einer Armbanduhr auf. Womöglich ein Hinweis auf die iWatch – mit rundem Display.

Besonders interessant hierbei: Das iWatch Image zeigt sich mit einem runden Display. Bislang war eher die Rede von einem rechteckigen Display in den Größen 1,3″ und 1,5″, ähnlich wie bei dem iPod nano der sechsten Genration. Auch wenn es generell kontroverse Gerüchte über die Form der iWatch gab. Möglicherweise handelt es sich bei dem Icon allerdings auch nur um einen Platzhalter, der schon in vorigen Entwickler Dokumenten verwendet wurde.

Wie dem auch sei, am Dienstag werden wir erfahren, wie die iWatch aussehen wird. Dass es – im Gegensatz zum iPhone 6 – noch keinerlei Leaks der intelligenten Uhr gab, liegt vor allem daran, dass die Massenproduktion der iWatch noch nicht gestartet wurde. Zu wichtig ist das Device für Apple und zu hoch wäre der Preis, wenn etwas geleaked werden würde (Stichwort: iPhone 4).

Am Dienstag werden wir von Apfellike natürlich mit einem Livestream, Liveticker und zahlreichen Artikeln auf Apfellike.com vertreten sein.

[via]

The post Apple-Entwickler-Dokument zeigt Smartwatch appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 6.9.14

Dienstprogramme

Light Signal Pro Light Signal Pro
Preis: Kostenlos
LocationsAndDirections LocationsAndDirections
Preis: Kostenlos

Foto & Video

PowerCam™ HD PowerCam™ HD
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Bildung

Maths Millionaire HD Maths Millionaire HD
Preis: Kostenlos
Chemistry Calculators Chemistry Calculators
Preis: Kostenlos

Referenz

Wirtschaft

Musik

PlayCounts PlayCounts
Preis: 0,89 €

Unterhaltung

TouchePro TouchePro
Preis: Kostenlos

Spiele

Alien March HD Alien March HD
Preis: Kostenlos
Heroes of Kalevala HD Heroes of Kalevala HD
Preis: Kostenlos
NewZombieRevenge NewZombieRevenge
Preis: Kostenlos
Mini Rocket Mini Rocket
Preis: Kostenlos
Sideview(Sudoku game) Sideview(Sudoku game)
Preis: Kostenlos
SqueezeBastard SqueezeBastard
Preis: Kostenlos
Doodle Rush Doodle Rush
Preis: Kostenlos
Zombie Jumper Zombie Jumper
Preis: Kostenlos
Sideview(sudoku game) HD Sideview(sudoku game) HD
Preis: Kostenlos
MicroCells MicroCells
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NYT: iWatch mit flexiblem Display und kabellosem Aufladen

iWatch schweiz

Nur wenige Tage bevor wir die iWatch hoffentlich zu Gesicht bekommen werden, kochen die Gerüchte noch einmal richtig hoch. Schon länger wurde darüber spekuliert, ob die iWatch kabellos geladen werden kann, jedoch konnten darüber keine Informationen ans Tageslicht gefördert werden. Lediglich dahingehende Patente seitens Apple sind bekannt. Die New York Times hat es aber nun geschafft und offenbar in Erfahrung bringen können, das die iWatch das kabellose Laden unterstützten wird. Apple habe sogar mit Photovoltaik-Zellen experimentiert, jedoch habe dies nicht zum gewünschten Erfolg geführt.
Es gibt aber noch weitere interessante Infos: Demnach soll das flexible AMOLED-Display der Uhr durch Saphirglas geschützt werden. Zudem soll sie in zwei Größen erhältlich sein. Bereits jetzt bezeichnet die NYT die kommende iWatch als „eines der ambitioniertesten Projekte der Apple-Geschichte“. Tim Bajarin, ein bekannter Branchen-Analyst, geht sogar noch einen Schritt weiter und spricht von einem “historischen Moment”, den wir am Dienstag erleben werden. Hoffentlich sind die Erwartungen nicht zu hoch angesetzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Premiumklasse: Logitech Harmony Ultimate im Test

HarmonyUltimate_BTY3_Base 2014829Harmony Fernbedienungen sind bei uns schon seit etwa fünf Jahren im täglichen Einsatz. Den Anfang machte da die Harmony One und drei Jahre später die Harmony Touch. Während der Schritt von der One zur Touch doch ein großer war, ist jener von der Touch zur Ultimate auf den ersten Blick “subtil” und nicht sofort zu erkennen. Dass die Harmony Ultimate aber tatsächlich ein grenzgeniales Stück Technik für Homeentertainment affine Menschen ist, zeige ich euch jetzt.


Verpackung

Die Harmony Ultimate weist einen “erweiterten” Lieferumfang im Vergleich zu ihrer kleinen Schwester auf. Mit im Paket ist neben der Fernbedienung mit fest verbautem LiIon Akku natürlich die Ladestation, ein Micro USB Kabel, der Harmony Hub, zwei Netzgeräte (je eines für die Fernbedienung und eines für den Hub) sowie die Dokumentation und zwei “micro IR Blaster”. Die Verpackung ist sehr hochwertig und wirkt edel, auch hier hätte ich mir aber anstatt der Kunststoffschalen im Inneren Karton gewünscht.

harmonyultimate 001

Inbetriebnahme

Die Einrichtung der Fernbedienung erfolgt ausschließlich über einen Mac oder PC und bedarf immer einer Internetverbindung. Über ein “MyHarmony” Konto werden alle Einstellungen (und Fernbedienungen) verwaltet. Ist man neu zum Harmony System so sollte man sich wirklich VIEL Zeit nehmen um die Vielzahl an Funktionen, Einstellungen und die leider etwas gewöhnungsbedürftige Software kennen zu lernen, denn nicht immer sind alle Handlungen logisch und in der Harmony Software 100% Nutzerfreundlich. Hat man sich aber daran gewöhnt so geht alles recht einfach und auch flott von der Hand. Wie gesagt, etwas Geduld benötigt man eben.
Bei der Erstinstallation leitet die Software durch die Einstellungen, bietet an, die vorhandenen Geräte anhand ihrer Typenbezeichnung und natürlich des Herstellers hinzuzufügen, richtet den Harmony Hub ein indem er mit dem WLAN verbunden wird usw. usf. Nachdem alle Geräte angelegt wurden können “Aktionen” erstellt werden. Diese Aktionen sind es erst die die Harmony Fernbedienungen zu solch großartigen Geräten machen.


In Aktionen wird festgehalten, dass z.B. um Wii U zu spielen Fernseher, Receiver und Wii U zunächst eingeschaltet werden sollen um danach den Fernseher auf “HDMI 3” zu stellen, den Receiver auf “Game” und z.B. die Hue Lampen einzuschalten. Nur als Beispiel. Diese Aktionen können weiter verfeinert werden indem z.B. Wartepausen je Gerät hinzugefügt werden. Das kann notwendig sein wenn z.B. alle Geräte ausgeschaltet waren, der Receiver aber eine gewisse Zeit benötigt um zu starten und vorher keine Befehle annimmt.
Ich empfehle, alle Geräte hinzuzufügen und danach mal eine Aktion zu planen, z.B. fernsehen, und diese vollständig einzurichten. Immer schön Eine nach der Anderen.

Für “Bestandskunden” etwas verwirrend war die Tatsache, dass man die neue Harmony Ultimate quasi von Null einrichten musste bis man gefragt wurde, ob man die Einstellungen von der Harmony Touch kopieren wolle. Das funktionierte perfekt, aber ein klitzekleiner Hinweis einfach am ersten Setup-Screen wäre ganz nett gewesen damit man nicht vergeblich sucht.

Je nachdem, wieviele Geräte man hinzufügt und ob man bereits Aktionen während der Ersteinrichtung anlegen möchte, dauert die Inbetriebnahme zwischen 10 Minuten und zwei Stunden.

Die Hardware

Ohne die Harmony Touch daneben zu legen würde man keine Unterschiede erkennen. Maße, gefühltes Gewicht und Finish sind ebenso hervorragend wie schon bei der Harmony Touch. Nach wie vor sind die Steuertasten (Play, Pause etc.) etwas zu weit oben platziert. Mittiger wären selbige einfacher zu erreichen; nach mittlerweile zwei Jahren stellt das aber im Grunde kein Problem dar.

HarmonyUltimate__BTY2_Black 2014829
Auch die Harmony Ultimate ist perfekt ausbalanciert. Die Rückseite weist einen “soft touch” Kunststoff auf und liegt wunderbar in der Hand, die Front ist glänzend schwarz. Das sieht hübsch aus sieht aber auch sehr schnell etwas… “ungustiös” aus, wenn man nicht regelmäßig ans Reinigen denkt.
Über dem Touchscreen finden wir die zentrale Abschalttaste sowie die Wiedergabe-Steuertasten. Im Vergleich zur Touch hat die Ultimate nun auf den Vorwärts/Rückwärts Tasten beide Symbole sowohl für “Skip” als auch “(re)wind” untergebracht.
Direkt über dem Touchscreen finden wir nach wie vor die beiden Sensortasten für Favoriten (Sender) sowie das Häuschen, welches uns zurück zum Aktions-Auswahlbildschirm bringt. Neu ist bei der Ultimate aber, dass diese beiden Tasten endlich ebenfalls beleuchtet sind – das hatte ich bei der Touch noch bemängeln müssen.

harmonyultimate 008
Unter dem Touchscreen befindet sich ebenfalls das von der Harmony Touch gewöhnte Layout mit den restlichen Hardwaretasten.
Logitech hat generell viel verbessert; die Farben des Displays wirken etwas natürlicher und der Blickwinkel ist etwas größer. Ein Vibrationsmotor hat ebenfalls Einzug gehalten sowie (endlich) wieder ein automatisches Aktivieren der Beleuchtung, wenn die Fernbedienung in die Hand genommen wird.

harmonyultimate 007 harmonyultimate 006 harmonyultimate 004 harmonyultimate 005

Unerklärlich, weshalb Logitech dies bei der Harmony Touch vergessen hatte. Ebenfalls neu ist auch, dass weder auf Ladestation noch auf der Fernbedienung “Logitech” steht sondern nur noch Harmony.
Der Vibrationsmotor ist eine recht nette Bereicherung, nur ist er leider hörbar, sofern man nicht gerade eine andere Tonquelle aktiv laufen hat. Ein klitzekleiner Mangel, aber erwähnen wollte ich es.

Die Software

Harmony und die Software. Quasi eine unendliche Geschichte. Mensch, was hab ich da seit 2009 nicht schon alles erlebt. Eigene Apps, Weblösungen und nun eine Mischung daraus. Eine App die installiert wird aber nach wie vor Microsofts Silverlight benötigt.
Grundsätzlich funktioniert die Software und ich hatte keinerlei Verbindungsprobleme zu den Servern oder der Fernbedienung; allerdings ist die Software nach wie vor einfach “naja”. Wieso geht sie bei jedem Start in den Vollbildmodus? Das ist auf einem 13” MacBook tolerierbar, am 27” iMac aber einfach nur doof. Auch wird einfach oft der “Warteanzeiger” eingeblendet. Gerade wenn doch das Gerät direkt über USB 2.0 verbunden ist könnte das alles einen Tick schneller ablaufen. Wie gesagt, es funktioniert alles, die Software erfüllt ihren Zweck, es kommt aber auch keine Begeisterung bei der Benutzung auf und das Premium-Gefühl das die Fernbedienung selbst verbreitet will sich bei der Harmony Software einfach nicht einstellen – und das seit vielen Jahren. Glücklicherweise hat man nach erfolgreicher Einrichtung nur noch recht selten mit der Software zu tun.

Willkommensbildschirm Übersicht aller mit dem Konto verknüpften Harmony Fernbedienungen Startbildschirm Einstellungen am Harmony Hub Geräteübersicht Heimsteuerung Hinzufügen eines neuen Geräts Hinzufügen eines neuen Geräts Aktivitätsübersicht Neue Aktivität Bildschirm Konfiguration Settings

Der Harmony Hub

Der Harmony Hub ist das eigentliche Herzstück der neuen Harmony Ultimate. Neu ist hier, dass grundsätzlich die Harmony Ultimate mit dem Hub über RF (also Funk) kommuniziert. Der Hub wandelt dann diese Signale in die gerade benötigten um. Also z.B. in Bluetooth für die Wii U oder Playstation oder eben Infrarot für die meisten anderen Geräte. Da der Hub zudem mit dem WLAN verbunden ist, kann er dort auch z.B. die Hue Bridge finden und entsprechend das Licht ein- bzw. ausschalten und weiters alle angelegten Aktionen auch über die Harmony Smartphone App abrufbar machen – kann ja sein, dass die Ultimate mal in die Ladestation musste ;-)
Harmony® Control (AppStore Link) Harmony® Control
Hersteller: Logitech Inc.

Freigabe: 4+
Preis: Gratis Appstore >
Harmony App bei Google Play
Der Hub wird im Rahmen der Installation konfiguriert, mit seinem Netzgerät mit der Steckdose verbunden und möglichst so platziert, dass er über Infrarot die betreffenden Geräte erreichen kann. Die mitgelieferten IR Blaster werden ebenfalls am Hub angesteckt, sofern für die Steuerung von Geräten innerhalb eines Möbelstücks benötigt.

SmrtCtrlHub_TOP 2014829
Das Tolle ist nun, dass man bequem sagen kann man richtet eine Aktion “Wii U” ein und alle Geräte werden über IR und Bluetooth eingeschaltet und auf Wunsch sogar die Hue Beleuchtung aktiviert. DAS ist mal richtiger Komfort!
Weiterer wichtiger Punkt der den Komfort steigert: Da die Harmony über Funk mit dem Hub kommuniziert muss man nicht mehr bis zum Ablauf einer Aktion die Fernbedienung in Richtung der Geräte halten. Man könnte sie auch in der Jackentasche verstecken oder das System vom WC aus bedienen ;-) Und, was ebenfalls toll funktioniert: Wird über das Smartphone eine Aktion aufgerufen, so wird dieser Status auch sofort der Harmony Ultimate mitgeteilt und auch dort zum betreffenden Layout umgeschaltet. Bis auf die Mac/PC Software ein Nutzererlebnis, das von Apple stammen könnte – das höchste von mir zu vergebende Kompliment, möchte ich mal anmerken.


Videodemo

Akkulaufzeit

Nun ja, die Zeiten, in denen einmal Jährlich zwei AA Batterien in die TV Fernbedienung gepackt wurden sind vorüber. Wie schon ihre Vorgängerin die Harmony Touch hat auch die Ultimate nicht wirklich eine “berauschende” Akkulaufzeit. Fairerweise muss man aber auch sagen, dass man ohne Probleme über ein Wochenende kommt, für mich absolut ausreichend und zufriedenstellend. Natürlich hängt die Laufzeit extrem stark davon ab, wie häufig man die Fernbedienung nutzt und wie hell Bildschirm- und Tastenbeleuchtung eingestellt sind. Ich empfehle, einfach die Fernbedienung am Abend in ihre Ladestation zu stellen und gut ist.

Verbesserungen zur Harmony Touch

  • leicht verbessertes Display und Reaktionszeiten
  • Vibrationsmotor
  • Bewegungssensor zum Einschaltung der Beleuchtung
  • Harmony Hub mit RF Kommunikation, Bluetooth und IR Blastern
  • Steuermöglichkeit von HUE Lampen
  • Steuermöglichkeit über gratis Smartphone App

Fazit

Nach wie vor ist die Harmony Ultimate nicht nur die schönste und hochwertigste Fernbedienung, sie ist dank des Harmony Hubs auch die funktionellste. Bislang fanden wir noch kein Gerät, das man mit der Harmony nicht hätte steuern können und mit etwas Geduld kann man perfekte Aktionen anlegen, welche die Bedienung einer Armee an Geräten unglaublich einfach werden lässt. Natürlich könnte immer noch nachgebessert werden; etwas Metall am Gehäuse der Fernbedienung würde diese noch hochwertiger erscheinen lassen und etwas Glas würde den Touchscreen definitiv weniger anfällig für Kratzer machen. Und die Software sollte eeeeendlich mal von Grund auf neu programmiert werden damit das Erlebnis wirklich durchweg positiv wird.
Alles in allem aber gut investierte ca. 200€, beide Daumen hoch meinerseits.

Folge doch MacManiacs auf Twitter | Facebook | App.net | YouTube | Google+ ! So bist du immer am Laufenden! :-)
© www.macmaniacs.at
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple integriert Testflight und überarbeitet iTunes Connect

Im Februar dieses Jahres wurde bekannt, dass Apple mit Burstly die Firma hinter der beliebten Betatest-Plattform Testflight übernommen hat. Bei Testflight handelt es sich um eine App, über die App-Tests im Vorfeld einer Veröffentlichung durchgeführt werden können. Entwickler können Testflight nutzen, um ihre Betaversionen an ausgewählte Betatester zu verteilen, so dass diese die App testen können.

iTunes_Connect_neu

Im Juni zur WWDC 2014 kündigte Apple an, dass man in Kombination mit iOS 8 auch Testflight integrieren wird, damit Entwickler eine Möglichkeit haben, ihre Apps testen zu lassen. Nun hat Apple nicht nur sein iTunes Connect Portal in neuem Glanz erscheinen lassen, der Hersteller aus Cupertino integriert auch Testflight. Niemals zuvor soll es einfacher für Entwickler gewesen sein, eine App testen zu lassen.

Vorausgesetzt die Testflight-App ist installiert (derzeit nur in den USA verfügbar), müssen Betatester nur die Einladungs-App öffnen, um am Betaprogramm einer bestimmten App teilnehmen zu können. Aus Entwickler-Sicht eine begrüßenswerte Neuerung. Apple gibt seinen Entwicklern eine Möglichkeit an die Hand, wie diese ihre Apps umfangreicher testen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Style, Fashion, Tipps und mehr! – Two4Fashion App

Two4FashionBeitragBild

Fashion Blogs sind nichts unbekanntes mehr. Immer mehr Mode-Firmen und Unternehmen setzten auf Blogs dieser Art um ihre Kleidung besser verkaufen zu können und zu zeigen, was man damit alles anstellen kann. So auch der „Two4Fashion“ Blog von Otto. Wir haben uns die App zum Blog mal etwas genauer angeschaut. Viel Spaß. 

App Review Otto 1 App Review Otto 2 Otto Review 3 Otto Review 4 Two4FashionBeitragBild

Aufbau

Die App ist übersichtlich und einfach aufgebaut. Links oben gelangt man ins Menü. Das Hauptaugenmerk liegt aber im Zentrum, wo man direkt zu den neuen Beiträgen der Blogger Zugang hat. Das Thema und der Blogger sind mit dem Datum und der Überschrift, sowie einem Titelbild perfekt dargestellt, damit man direkt sehen kann, ob der Beitrag für einen interessant sein könnte. Im Menü kann man sich dann durch die einzelnen Kategorien und Autoren klicken (siehe Bild). Zugang zu der Videoabteilung und ausgewählte Outfits der Woche sind ebenfalls gegeben.

Design

Die Gestaltung ist einfach, aber passend! Man wird nicht abgelenkt durch Werbung oder besondere Farben, die etwas hervorheben sollen. Man hat zu jeder Zeit nur die Beiträge im Fokus. Auch das zeichnet gutes Design aus. Vor allem die Schriftart und die Beitragsbilder lassen die App nicht wie eine App wirken, sondern eher wie eine Internet-Seite. 

Zusammenfassung

Wer im Fashion-Bereich immer mal wieder Anregungen sucht oder auch auf der Suche nach „Testberichten“ von professionellen Fashion Bloggern ist, sollte sich diese App herunterladen. Ideal zum Lesen für Zwischendurch. Zudem ist sie gratis im App Store erhältlich. 

Style, Fashion, Tipps und mehr!

The post Style, Fashion, Tipps und mehr! – Two4Fashion App appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Riddick: The Merc Files

Sei Riddick – der ikonische Antiheld – und vermeide, dass die Söldner Dich erwischen, die Dich quer durch die Sterne jagen. Entkomme ihnen, täusche oder eliminiere sie. Es ist Deine Entscheidung.

Du hast doch nicht etwa Angst vor der Dunkelheit, oder?

*Situationsabhängiges Gameplay: Erfülle die gestellten Aufgaben wie Du es willst
*Neue Spielinhalte werden regelmäßig angeboten
* Lade Dein persönliches Video Deines Spiels hoch und teile es mit Deinen Freunden
*Optimierte Spielsteuerung, speziell für mobile Geräte angepasst

BLEIBE IN DEN SCHATTEN ODER ERKÄMPFE DIR DEINEN WEG. Erfülle die Aufgaben entweder verdeckt oder vernichte Deine Feinde durch den Einsatz der Stealth-Technologie, Feuerkraft oder waffenlosen Gegenangriffen. Es liegt an Dir

SPIELE MIT NUR ZWEI FINGERN DEINER HAND. Ein mobiles Spiel, gemacht für mobile Geräte. Erlebe wie Du mit nur zwei Fingern das komplette Spiel beherrschen wirst.

NEUE SPIELINHALTE WERDEN REGELMÄßIG ANGBOTEN. Neue Level und Erweiterungen werden im regelmäßigen Abstand angeboten. Jede neue Erweiterung wird die Spielmöglichkeiten vergrößern und so das Spiel frisch halten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 – Noch 3 x Schlafen!

Apple Fans weltweit fiebern der Apple Keynote am Dienstag entgegen und auch bei uns steigt die Vorfreude nahezu ins unermessliche. Noch 3 x Schlafen! Dieser Satz sagt eigentlich alles aus, was wir derzeit hier bei arktis.de empfinden. Weihnachten und Ostern an einem Tag, das wird der Dienstag für Apple Fans. Wir hoffen auch richtig coole […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle Daedalic-Adventures für Mac und iPad reduziert

deponia-500Diejenigen von euch, die gerne Adventures spielen, wollen wir auf eine attraktive Aktion von Daedalic Entertainment aufmerksam machen. Das für bekannte Titel wie „Edna & Harvey“ oder die Deponia-Reihe verantworliche Entwicklerstudio bietet momentan sein komplettes Portfolio für Mac und iPad zu deutlich reduzierten Preisen an. Falls das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kickstarter-News: AmbiLED und AnyMote für ein smarteres Zuhause

Mit den heutigen Kickstarter-News möchten wir euch AmbiLED und AnyMote näher bringen. Während AmbiLED euren Monitor visuell erweitert, konzentriert sich AnyMote auf Funktionen einer Universalfernbedienung. Beide Projekte laufen noch etwa einen Monat lang auf Kickstarter und warten auf Unterstützung.

AmbiLED HD – das intelligente Umgebungslicht für Monitore

5c95915637500e854d5d3a9afa2abca5 large 564x294 Kickstarter News: AmbiLED und AnyMote für ein smarteres Zuhause

Wer von der Ambilight-Technologie von Philips fasziniert ist, sich jedoch das Geld für einen teuren Fernseher sparen möchte, der könnte am aktuellen Crowdfunding-Projekt AmbiLED auf jeden Fall Interesse finden. Der Hersteller bietet seinen werdenen Kunden LED-Streifen, die mittels USB-Stecker und Computer-Software visuell das Bildschirmbild erweitern.

Dazu werden die LED-Streifen an den Rändern des Monitors befestigt, um dann auf der einen Seite mit Strom versorgt zu werden und auf der Anderen Platz im USB-Port zu finden. Über den Computer gelangen die entsprechenden Farbsignale an die LED-Lichter, was innerhalb eines Wimpernschlags vonstattengeht. Im nun folgenden Video ist die Funktion von AmbiLED gut zu erkennen und überzeugt mit flotten Übergängen.

Knapp 90 Euro müssen derzeit für die Streifen auf den Tisch gelegt werden, während das Projekt noch bis Ende September von Windows, Linux und Mac-Besitzern auf Kickstarter subventioniert werden kann.

AnyMote Home – und dein iPhone wird zur Universalfernbedienung

03c2b60c80ab39af0a04562e0aa42657 large 564x259 Kickstarter News: AmbiLED und AnyMote für ein smarteres Zuhause

Das Prinzip hinter AnyMote ist denkbar einfach, wenn man vorweg weiß, dass das iPhone künftig alle Fernbedienungen auf dem Wohnzimmertisch ersetzen wird. Hierzu wird lediglich das eigentliche Gadget in Form eines abgeschnittenen Kegels auf dem Tisch platziert, während darauf geachtet werden sollte, dass alle zu bedienenden Geräte in freier Bahn stehen.

Über eine Bluetooth-Verbindung sendet das iPhone, nach installierter App und synchronisierten Geräten, entsprechende Signale an AnyMote, welches dann das Bluetooth-Signal in Infrarot-Wellen umwandelt. Diese werden nun an den Fernseher, die Stereo-Anlage oder den BluRay-Player gesendet, um das am iPhone eingetippte Signal auszuführen.

Etwa 50 Euro sollten Interessenten für das Gadget einplanen. Folgend noch das passende Video der Kampagne, welches dem Projekt die nächsten 30 Tage helfen soll das Hoch an Subventionen zu erreichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud soll sicherer werden!

Dem Wall Street Journal erklärte Apple CEO Tim Cook, dass man zukünftig die Sicherheitsvorkehrungen der iCloud verschärfen werde. Hintergrund für dieses Statement sind die pikanten Fotos, die vergangene Woche im Netz aufgetaucht waren. Keine Schuld von Apple? Am letzten Wochenende staunten einige Stars nicht schlecht, als plötzlich intimste Fotos aus ihrer Privatsphäre im Internet kursierten. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Daedalic Entertainment: Viele iPad- und Mac-Spiele zum kleinen Preis

Der Spieleentwickler Daedalic Entertainment hat einen große Rabattaktion gestartet.

Edna_thebreakoutDaedalic Entertainment ist bekannt für gute Spiele. Für das iPad und für den Mac könnt ihr die angebotenen Spiele heute günstiger laden. Die meisten werden sicherlich Edna & Harvey kennen, doch auch Deponie oder Munin sind wirklich empfehlenswerte Spiele.

Wir haben für euch eine Liste erstellt, in der ihr alle reduzierten Apps findet. Beachtet besonders bei den Mac-Spielen darauf, dass ihr vorher die Mindestanforderungen überprüft. Alle Spiele sind natürlich im Premium-Segment angesiedelt, so dass es nach dem Kauf weder In-App-Käufe noch Werbung gibt.

Alle iPad-Spiele:

Alle reduzierten Mac-Spiele:

Der Artikel Daedalic Entertainment: Viele iPad- und Mac-Spiele zum kleinen Preis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktion: 10 Prozent auf alle Geräte im Interdiscount

Am Sonntag, 07. September ab 03:00 Uhr ist es wieder soweit: es gibt 10% Rabatt auf Geräte.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Luftaufnahmen vom künftigen Apple-Hauptsitz

Neue Luftaufnahmen zeigen den Baufortschritt beim künftigen Apple-Hauptsitz «Campus 2» in Cupertino. Die Bauarbeiten am Fundament sind in vollem Gange. Auch die Form des Gebäudes wird immer klarer sichtbar.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BUDGT

Einfach
‣ Trage deine Tagesausgaben ein
‣ Überlass BUDGT das Rechnen
‣ Erkenne auf den ersten Blick wieviel du heute noch ausgeben darfst

Spare Geld
‣ Halte dich jeden Tag an das von BUDGT errechnete Budget und du wirst automatisch nicht mehr Geld ausgeben als du pro Monat hast.

Individuell
‣ Kreiere deine eigenen Kategorien
‣ Gestalte dein Monatsbudget mit Einzelposten wie Lohn, Elterngeld, Telefonrechnungen
‣ Sag BUDGT um welche Tageszeit es dich daran errinnern soll deine Einträge zu machen

Das grosse Bild
‣ BUDGT errechnet live wieviel Geld du Ende Monat noch übrig haben wirst wenn du weiterhin gleich viel ausgibst pro Tag
‣ Die grosse Monatsübersicht lässt dich auf den ersten Blick wissen wie deine Finanzen stehen

Kalender
‣ Greife zu auf vergangene Tage falls du etwas vergessen hast einzutragen
‣ Scrolle durch vergangene Monate

Währungen
‣ BUDGT setzt bewusst kein Währungszeichen damit jeder es verwenden kann
‣ Fährst du in den Urlaub aktivierst du einfach den Travel Mode welcher dir deine Ausgaben in deine Hauptwährung umrechnet

Download @
App Store
Entwickler: S. Flückiger
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple nimmt Star-Designer Marc Newson unter Vertrag

Apple hat sich mit dem Star-Designer Marc Newson einen prominenten Neuzugang an Bord geholt. Der australische Designer ist seit Jahren eng mit Apple Chefdesigner Jonathan Ive befreundet und gilt als Legende in der Szene. Newson entwarf bereits Produkte für Ford, Nike, G-Star und Pentax, sowie in den 90ern Luxus-Uhren für Ikepod. Auch den im letzten Jahr […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star-Designer Marc Newson wechselt zu Apple

Personalzuwachs bei Apple. Der Hersteller aus Cupertino konnte sich die Dienste des Star-Designers Marc Newson sichern. Dieser wird das Apple Design-Team und Jony Ive bei der Arbeit unterstützen, so die Vanity Fair.

jony_ive_marc_newson

Marc Newson ist ein australischer Designer, der in der Vergangenheit bereits zahlreiche Produkte für verschiedene Kunden entworfen hat. Seine Arbeit wurde unter anderem im Museum of Modern Art in New York ausgestellt. Im Jahr 2005 zählte ihn die Zeitschrift Tim zu den 100 einflussreichsten Menschen des Jahres, 2011 erhielt er den Lucky Strike Designer Award.

“Marc is without question one of the most influential designers of this generation,” Ive said in a statement provided to VF Daily. “He is extraordinarily talented. We are particularly excited to formalize our collaboration as we enjoy working together so much and have found our partnership so effective.”

Interessanterweise is Newson ein enger Freund von Jony Ive. Gemeinsam mit dem Apple Design-Chef hat der Australier vor einigen Monaten Produkte für eine wohltätige Versteigerung entworfen. Der Erlös kam dem Project(Red) zu Gute. Aber auch alleine hat Newson bereits etliche Produkte designed. Dazu zählen unter anderem Brillen. Kleidungsstücke, Armaturen, Möbelstücke und einiges mehr. Zu seinen bisherigen Auftraggebern gehören Nike, Ford und Quantas Airways.

“I’m full of admiration and respect for the extraordinary design work that has been produced by Jony and the team at Apple,” Newson said. “My close friendship with Jony has not only given me a unique insight into that process, but the opportunity to work together with him and the people that have been responsible. I am enormously proud to join them.”

Zukünftig wird sich Newson weiterhin hauptsächlich in Großbritannien aufhalten. Gleichzeitig wird der neue Apple Mitarbeiter regelmäßig nach Cupertino ins Apple Hauptquartier reisen, um Jony Ive zu unterstützen.

In den letzten Monaten konnte Apple bereits zahlreiche namhafte neue Mitarbeiter für sich gewinnen. Dazu zahlen unter anderem die ehemalige Burberry CEO Angela Ahrendts, Yves Saint Laurent CEO Paul Deneve, Nike-Designer Ben Shaffer sowie Dr. Dre und Jimmy Iovine von Beats. Nun gehört auch Newson zum Apple-Team.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Chrome für Android mit neuem Design

Google Chrome - Android v 37

Mit Version 37 verteilt Google derzeit eine neue version seines mobilen Browsers. Hauptmerkmal der neuen Version ist das neue Design – genannt “Material Design”. Eine ebenso enthaltene Funktion ermöglicht das automatische Anmelden bei Google Diensten.

Play Store - Android v 37

Wer sich das Update aus dem Play Store lädt muss sich jedoch zuvor an das neue Design gewöhnen. Einige Elemente wie z.B. der “Reload” Button befinden sich nun nicht mehr an der gewohnten Stelle. Gefällt euch das neue Design?

Chrome-Browser – Google Chrome-Browser – Google
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirTycoon Online

Willkommen bei Air Tycooon Online! – Ein authentisches, rundenbasiertes Flugmanagementsimulationsspiel.
Spiele mit und gegen andere Benutzer weltweit.
Baue und leite eine internationale Fluggesellschaft mit detaillierten Statistiken!
Los, Passagiere aus aller Welt können es nicht warten mit dir zu fliegen.

Air Tycoon ist zurück, nun als Online Multiplayer Spiel!
Spiele mit und gegen andere iOS Benutzer weltweit
Voll kompatibel mit dem Breitbild Display vom neuen iPhone 5
Kompatible Geräte: ab iPhone 4, iPad, iPod (4. Generation) aufwärts

We empfehlen euch die neueste iOS Version zu installieren

AirTycoon Online ist ein rundenbasiertes Online Multiplayer Spiel mit neuem Rundensystem
Jeder Spieler im gleichen Kanal befindet sich in der gleichen Zeit und wird nach 2 Stunden mit
dem Server synchronisiert, selbst wenn du schläfst.

SPIEL FEATURES :

- Online Multiplayer Spiel
- Rundenbasiertes Spiel im 2-Stundentakt
- Beinhaltet 138 Flugzeuge und 460 Flughäfen weltweit
- Ausgeklügeltes Flughafen- und Routenmanagement
- Werte Flugzeuge und Flughäfen auf
- Kaufe und verkaufe gebrauchte Flugzeuge
- Detaillierte und unterschiedliche Karten
- Manage Passagierrouten, sowie Frachtrouten
- Echter historischer Hintergrund
- Interne Rangliste
- Kommuniziere mit anderen Spielern

Achtung :

- Internetverbindung über WiFi oder Mobiles Datennetzwerk wird vorausgesetzt.
- Bitte benutzt das Spiel nicht auf gejailbreakten Geräten

Spiele Tips :

* Halte die Anzahl geleaster Flugzeuge unter 30%.
* Eröffnen neue Routen mit einem hohen Business/Touristen Level und wenigen oder keinen Mitbewerbern.
* Investiere das Maximum in Werbung und Dienstleistung.
* Halte das Gehalt von deinen Mitarbeitern so tief so lange sie zufrienden sind.
* Maximiere die Einsätze deiner Flugzeuge.
* Plane Flugzeuge anhand der Verfügbarkeit.
* Passe immer die Flugpreise an.
- Erhöhe die Preise wenn die Auslastung bei 100% ist.
- Senke die Preise wenn die Auslastung tiefer als 70% ist
* Lege deinen Schwerpunkt nicht bei deinen bestenden Routen.
- Schliesse Routen, welche viele konkurierrende Fluggesellschaften hat und du kein Geld verdienst.
- Suche jederzeit neue, unentwickelte Routen.
* Minimiere deine Kosten
- Minimiere die Büros, Schalter, usw.
- Minimiere ungenutzte Slots
- Benutze Treibstofftanks und kaufe auf dem Grossmarkt ein
* Maximiere deinen Profit
- Betreibe eine Wartungshalle und eine Lounge auf deinem Hauptflughafen (nicht alle Flughäfen). Du kannst 30% der Wartungskosten sparen
und mit der Lounge mehr Business und First Klassentickets verkaufen
* Mach es den führenden Fluggesellschaften nach.
- Schau auf die profitabelsten Routen der Top Fluggesellschaften auf der Rangliste und öffne da neue Routen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 sorgt für Verzögerung bei anderen Herstellern

Apple soll aktuell so viele iPhones produzieren und versenden, dass bei manchen Herstellern Verzögerungen auftreten.

FedEx, UPS und Co. sollen aktuell mit so vielen Lieferungen für Apple beschäftigt sein, wie noch nie zuvor. Es kommt sogar bei anderen Herstellern zu Verspätungen, weil so viele Ressourcen für die neuen iDevices benötigt werden.

Feld Volk iPhone 6 20 08 Foto 2

Einer davon soll diverse Deadlines nicht einhalten können, weil er mit einem “sehr wichtigen Kunden” komplett ausgelastet ist. Das ist jedoch nicht das erste mal, dass so etwas vorkommt, Kurz vor der Vorstellung des iPods war dies zum Beispiel auch der Fall, wie Techcrunch weiß.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech K480 im Video: Eine Tastatur für viele Geräte

Mit der Logitech K480 wird ein Problem gelöst, für das der Hersteller eigentlich selbst verantwortlich ist. Wir haben uns die Tastatur auf der IFA angesehen.

Logitech K480 Banner

Im vergangenen Jahr hat Logitech erste Tastaturen vorgestellt, die man per Knopfdruck mit verschiedenen Geräten verbinden konnte, ohne sie immer wieder neu pairen zu müssen. Das funktioniert in der Tat super, allerdings nur solange man im selben Kosmos bleibt. iPhone und Mac sind kein Problem, aber was wenn plötzlich ein Windows-PC mitspielen will? Aufgrund der anderen Tastenbelegung kann es dort gerade bei Sonderzeiten und Funktionen zu Irritationen kommen.

Mit dem neue Logitech K480 soll genau das nicht mehr passieren. Es handelt sich um eine Desktop-Tastatur, die man ganz einfach per Bluetooth mit bis zu drei Geräten koppeln kann. Mit welchem Gerät man aktiv tippen möchte, kann über einen Drehschalter eingestellt werden. Zudem sind nicht nur die Funktionstasten für die verschiedenen Betriebssysteme doppelt beschriftet, es gibt auch zwei Tasten um in den Apple- bzw. PC-Modus zu wechseln.

Logitech K480 stellt iPhone und iPad auf

Die Logitech K480 ist definitiv keine Tastatur für unterwegs. Das Teil ist sperrig und klobig, das kommt allerdings nicht von ungefähr. Über den Tasten ist eine Leiste verbaut, in der man Tablet und Smartphone aufstellen kann. Und da ein iPad auch ein bisschen Gewicht mitbringt, soll die ganze Tastatur ja nicht gleich nach hinten kippen.

Während ich die Idee und das grundlegende Design des in zwei Farben erhältlichen Logitech K480 richtig klasse finde, hat mich persönlich eine Sache etwas gestört: Die Tasten. Im Vergleich zum Apple-Keyboard, in das ich seit Jahren schwer verliebt bin, sind die Tasten recht klobig und etwas schwammig. Letztlich ist das aber wohl eine Frage des Geschmacks und der Gewöhnung.

Wer das Logitech K480 ausprobieren möchte, kann es bei Amazon bereits für rund 49 Euro (Amazon-Link) bestellen. Wenn es vorher noch ein paar optische Eindrücke sein dürfen, verweisen wir gerne auf das folgende Video, das wir in Berlin für euch aufgezeichnet haben.

Der Artikel Logitech K480 im Video: Eine Tastatur für viele Geräte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sago Mini Monsters

Erschaffe Dein eigenes farbenfrohes Monster! Mache Dein Monster mit Farbe, Nahrung und Dekorationen glücklich. Wenn Du fertig bist, mache ein Foto und teile es mit Mama und Papa. Erstelle so viele Monster, wie Du magst. Jedes Monster ist einzigartig.

Sago Mini Monster ist eine sorgfältig gestaltete Spiel-Aktivität, die Gefühle wie Stolz, Besitz und Pflege fördert. Als ein Teil der preisgekrönten Sago Mini-Apps wird diese App Ihre Kleinen ganz sicher zum Lachen bringen.

Funktionen
• Tausche Augen, Hörner und Mäuler aus
• Färbe Dein Monster ein
• Füttere sie mit einem leckeren Snack
• Putze diese großen Zähne
• Dekoriere Dein Monster
• Schnapp ein Foto, um es zu speichern und zu teilen
• Perfekt für 2-4-Jährige
• Keine In-App-Käufe oder Werbung von Drittanbietern, sodass Sie und Ihr Kind ohne Unterbrechung spielen können!

Download @
App Store
Entwickler: Sago Sago
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Personalchefin schwört Mitarbeiter auf Diversität ein

Apple hat im August den ersten Diversitätsbericht veröffentlicht. In einer internen Mail hat nun auch Apples Personalchefin Denise Young-Smith auf den Bericht reagiert. Sie bezog sich in ihrer Mail an die Angestellten auf positive und negative Reaktionen ihrer Schäflein. Wie Tim Cook versprach auch Young-Smith, die Diversität bei Apple fördern zu wollen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 6. September (7 News)

Nach dem IFA-Stress der letzten beiden Tage gibt es unseren News-Ticker ausnahmsweise auch am Samstag.

+++ 9:55 Uhr – Hyperlapse: Beeindruckendes Video +++

Was man mit der neuen und kostenlosen Zeitraffer-App Hyperlapse alles anstellen kann, zeigt euch dieses Video. Sehr beeindruckend, oder nicht?

+++ 9:50 Uhr – Mavericks: Sechste Beta verteilt +++

Apple hat gestern Abend die sechste Beta-Version von Mac OS X Mavericks 10.9.5 ausgerollt. Das letzte Update für das aktuelle Betriebssystem sollte zusammen oder kurz vor dem neuen Yosemite erscheinen. Die Entwickler sollen sich in der neuen Beta auf USB, USB Smart Cards, Grafik, Safari und Thunderbolt achten.

+++ 9:48 Uhr – Testflight: Neue Apple-App kurz aufgetaucht +++

Testflight dürfte den meisten Entwicklern ein Begriff sein. Mit dem Dienst kann man Beta-Versionen sehr einfach an Tester verteilen. Das hat auch Apple gefallen, immerhin haben sie das Unternehmen vor einigen Monaten gekauft. Nun ist kurzzeitig eine neue Testflight-App im App Store aufgetaucht, mittlerweile aber wieder verschwunden. Vielleicht erfahren wir am Dienstag mehr?Testflight: App kurz aufgetaucht

+++ 9:46 Uhr – Apple: iTunes Connect überarbeitet +++

Apple hat in dieser Woche die Entwickler-Schnittstelle iTunes Connect überarbeitet und ihr einen neuen Glanz verliehen. Das ehemals etwas altbackene Design erinnert nun mehr an iOS 7.

+++ 9:45 Uhr – iCloud: Mehr Sicherheit im Anmarsch +++

Nach dem Skandal um die Nacktfotos diverser Promis wird Apple reagieren. Zwar behauptet das Unternehmen, es würde keine Sicherheitslücke im System geben, trotzdem will man die Sicherheit in Zukunft weiter verbessern. In einem Interview hat Apple CEO Tim Cook angekündigt, dass in den nächsten Wochen weitere Sicherheitsfunktionen in die iCloud implementiert werden sollen.

+++ 9:41 Uhr – Studie: WhatsApp für Jugendliche besonders wichtig +++

Laut der Forsa-Studie Kinder und Jugend 3.0 ist WhatsApp für Jugendliche wichtiger als zuvor. Für 70 Prozent aller jugendlichen Teilnehmer der Studie sind Messenger der wichtigste Kommunikationskanal. Wie haben wir uns damals eigentlich verabredet?

+++ 9:38 Uhr – Ginger Keyboard: Bunte Tastaturen +++

Mit iOS 8 erlaubt Apple bekanntlich die Installation alternativer Tastaturen, dazu wird auch das Ginger Keyboard zählen, dass eurem iPhone einen ganz neuen Look verpassen kann. Wie aus aussehen könnte, zeigt dieses Video.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 6. September (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos zeigen Kamera des 5,5“ iPhone 6 mit optischem Bildstabilisator

In wenigen Tagen werden endlich die Geheimnisse rund um das iPhone 6 gelüftet. Dann wird Apple die Antwort darauf geben, ob der Hersteller aus Cupertino tatsächlich zwei neue Bildschirmdiagonalen vorstellen wird. Aktuell wird mit einem 4,7“ und 5,5“ Modell gerechnet. Fraglich ist, wie sich beide Geräte, unabhängig vom Display, unterschieden. Eine Unterschied könnte in der verbauten Kamera liegen.
iphone6_kamera1

Die russischen Designer von Feld & Volk haben bereits in den letzten Wochen diverse mutmaßliche Fotos rund um das iPhone 6 ans Tageslicht befördert. Nun legen sie abermals nach und zeigen das Kameramodul des 5,5“ iPhone 6 sowie den Powerbutton und das Aussparungsgitter für den Lautsprecher und das Mikrofon.

iphone6_kamera3

Das erste eingebundene Foto zeigt sowohl das Kameramodul des 5,5“ iPhone 6 (links) als auch das Modul des iPhone 5S (rechts). Das Kameramodul des iPhone 6 ist etwas dünner, dafür aber auch etwas breiter. Feld & Volk gibt an, dass das Kameramodul des 5,5“ iPhone 6 über einen optischen Bildstabilisator verfügt. Weiter heißt es, dass das Modul des 5,5“ iPhone 6 nicht in das Gehäuse des 4,7“ iPhone 6 passt, so dass davon auszugehen ist, dass Apple auf unterschiedliche Kameramodule setzt. Ob beide iPhone 6 Modelle über einen optischen Bildstabilisator und den gleichen Sensor verfügen, bleibt abzuwarten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Darüberhinaus zeig Feld & Volk noch das Aussparungsgitter des Mikrofon sowie des Lautsprechers und den Powerbutton.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein paar Tage müssen wir uns noch gedulden. Neben den optischen Anpassungen wird Apple auch unter der Haube nachbessern. Am 09. September lüftet Apple das Geheimnis.

iphone6_powerbutton

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote Live Stream

Wie schon angekündigt, ist die Keynote am 9.9.2014 um 19:00 Uhr deutscher Zeit.
Apple wird hier ziemlich sicher ein neues iPhone und vielleicht auch die iWatch vorstellen. Außerdem wird der Termin für die iOS 8 Veröffentlichung bekannt gegeben.

Unter apple.com/live findet ihr den offiziellen Live Stream, der aber vermutlich nur mit einem Mac oder iDevice betrachtet werden kann.
Auf iAppMag kann ich dieses mal leider wieder keinen Live Ticker anbieten. Ihr könnt euch aber im Apfeltreff über die Keynote unterhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Angebliche Preisstruktur aufgetaucht

In den letzten Tagen sind teilweise Befürchtungen laut geworden, wonach Apple seine gewohnte Preisstruktur bei den iPhones verändern und nach oben anheben könnte. Geht es nach der Webseite tktechnews.com könnte dies wirklich der Fall sein. Hier wurde nämlich unten abgebildetes Foto gepostet, das die Preisstaffelung beim kommenden iPhone 6 zeigen soll. Die Preise sind in Hong Kong-Dollar angegeben: 1 Euro = 10 HKD (ziemlich genau). Rechnet man die Tabelle um würden sich folgende Preise ergeben:

iPhone 4,7-Zoll:

  • 16 GB: 665 Euro
  • 32 GB: 765 Euro
  • 64 GB: 865 Euro

iPhone 5,5-Zoll:

  • 16 GB: 790 Euro
  • 32 GB: 891 Euro
  • 64 GB: 966 EuroiPhone 6 Preise

Zum Vergleich – laut dem Apple Store von Hong Kong kosten die iPhone 5S-Modelle derzeit:

  • 16 GB: 556 Euro
  • 32 GB: 636 Euro
  • 64 GB: 716 Euro

Kurz gesagt würde dies bedeuten, dass die iPhones mit 4,7-Zoll rund 100 bis 150 Euro teurer sein könnten, als die momentan noch aktuellen Modelle. Wir hoffen in diesem Fall wirklich, dass sich dieses Foto als falsch erweisen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Libra Balance Fantasy

Willkommen in der Welt der Elfen und Feen! ★ Neuer Welt: Fantasy! ★ Besuchen Sie LEAKKA.COM für Gameplay Video und weitere Nachrichten.
Falls Sie Labyrinthspiele mögen, werden Sie dieses Spiel lieben! Vier Welten mit 32 Niveaux – Libra balance ist ein einzigartiges 3D Spiel, mit echtzeit Physik-Simulation und sehr schöne Grafik.

[Fordernde Grafiken]
Libra balance kommt mit eizigartigen Design.
Fasten, OpenGL basierte 3D-rendering, kombiniert mit genauer Physik-Simulation und aufregende Niveaus ergeben ein süchtig machendes Spiel.

[Schnell und schön]
Das Ziel ist einfach: Kugeln in Löcher zu führen, durch das Kippen und das Drehen ihren Gerätes.
Falls Sie das Spiel schon gut beherrschen, sollten Sie auch “Medium” und “Hard” Modi versuchen – diese bringen neue Aufregung für den fortgeschrittenen Spieler.

[Auto Save]
Sorgen Sie sich nicht, wenn Sie Ihr Libra balance unterbrechen müssen!
Den Home Knopf zu betätigen oder das Telefon Mittlerspiel aufheben bedeutet nicht, dass Ihre wohlverdienten Punkte verloren sind.
Die Szene und die Punkte werden auf Ihrer Wahl beim nachsten start wieder hergestellt.

[Pause]
Berühren Sie den Schirm zweimal schnell während der Spiel um eine Pause zu halten, die Szene wiederbeginnen oder zurück zum Hauptmenü gehen.

[Hintergrundmusik und Effekte]
Die schnelle “Techno groove” passt zum Spiel sehr gut.
Jedoch können Sie die Musik und die Effekte zu jeder Zeit sperren – und Ihre Lieblings iTunes Musik eher hören.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rewind - Ausgabe 448 erschienen

Die 448. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind steht ab sofort zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt: * EIZO FlexScan EV3237: Aushängeschild mit 4K-Auflösung * tizi Turbolader: Gadget-Akkus im Auto aufladen (Shop (Url: https://www.amazon.de/equinux-tizi ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 News-Ticker: Alle Infos, Funktionen, Tipps & Tricks

Im Herbst veröffentlicht Apple das neue iOS 8 für iPhone und iPad. Alle Informationen zum neuen System, die neuen Funktionen sowie alle Tipps & Tricks findet ihr auf unserer Webseite.

iOS 8 - alle Infos, Tipps & Tricks und neue Funktionen

Es sind noch einige Monate, bis Apple das neue iOS 8 veröffentlichen wird. Noch gibt es keinen genauen Release-Termin oder ein bestimmtes Datum, dafür aber viele News rund um die neuen Funktionen von iOS 8. Setzt euch einfach ein Lesezeichen und verpasst keine wichtige Nachricht rund um iOS 8. Wir listen alle Tipps & Tricks und liefern euch die wichtigsten Infos bis zur Veröffentlichung im Herbst.

iOS 8: Alle aktuelle Nachrichten im Überblick

6. September, 8:35 Uhr – Wünsche für iOS 8: Das neue Betriebssystem ist noch gar nicht erschienen, da gibt es schon die ersten Wunschlisten der Nutzer für neue Funktionen. Immerhin ist Apple ja dafür bekannt, noch die eine oder andere neue Funktion in der Hinterhand zu haben. Was sollte das eurer Meinung nach sein?

6. September, 8:30 Uhr – iOS 8.0.1: Noch bevor iOS 8 überhaupt auf den Markt kommt, soll es bereits eine neue Beta-Version geben. Laut einem Bericht von BGR soll iOS 8.0.1 noch vor dem offiziellen Start an ausgewählte Partner verteilt werden, um die letzten Bugs zu beheben. Wir gehen daher davon aus, dass iOS 8 wenige Tage nach der Keynote veröffentlicht werden dürfte.

Keine neue iOS 8 Beta erschienen

20. August, 13:00 Uhr – App-Bundles: In iOS 8 werden Entwickler erstmals die Möglichkeit haben, mehrere Apps im Paket zu verkaufen. Allerdings gibt es einige Einschränkungen: Wie der Entwickler Joe Cieplinski berichtet, soll es keine iOS- & Mac-Apps im Paket geben. Ebenso dürfen keine reinen iPhone- und iPad-Apps miteinander verkauft werden.

19. August, 15:50 Uhr – iOS 8 Beta 6: Laut BGR wurde die sechste Testversion für iOS 8 an ausgewählte Partner und Entwickler verteilt, eine Liste der integrierten Änderungen gibt es hier. Bis zum 5. September sollen Probleme gemeldet werden, danach will Apple die Golden Master veröffentlichen – die finale Version als letzten Test vor dem offiziellen Release.

19. August, 8:05 Uhr – Kartenfehler melden: Wer unter iOS 8 einen Fehler in der Karten-App meldet, bekommt mehr Möglichkeiten. So kann man der Fehlerbeschreibung nicht nur ein Foto hinzufügen, sondern sich auch per E-Mail informieren lassen, sobald der Fehler von Apple bearbeitet wurde.

18. August, 19:00 Uhr – iOS 8 Beta: Anders als im bisherigen Zwei-Wochen-Rhythmus hat Apple heute keine neue Testversion an die Entwickler verteilt. Biegt man schon auf die Zielgerade ein?

14. August, 13:20 Uhr – Geschütze Kontakte: In iOS 8 wird mehr Wert auf Datensicherheit gelegt. So wird nach einem Neustart des iPhones bei eingehenden Anrufen weder Name noch Rufnummer angezeigt – dies funktioniert erst nach der Eingabe des eigenen Passworts.

Details zur Familienfreigabe

9. August, 9:00 Uhr – Familienfreigabe: In iOS 8 kann eine Familie gekaufte Apps gemeinsam nutzen. Diese Funktion werden Entwickler allerdings deaktivieren können. Ob der Kauf durch das Familienoberhaupt auch für die Familienmitglieder gilt, wird dabei direkt in der App-Beschreibung angezeigt.

5. August, 7:30 Uhr – iOS 8 Beta 5: Gestern Abend hat Apple die fünfte Testversion für iOS 8 veröffentlicht. Zu den Neuerungen zählt unter anderem eine bessere Verbindung zwischen iPhone und iPad oder Mac zum Versenden von klassischen SMS.

31. Juli, 7:30 Uhr – 1Password für iOS 8: Die Entwickler von 1Password demonstrieren in diesem Video, wie der Passwort-Manager die Vorteile von iOS 8 nutzt. So können zum Beispiel Browser von unabhängigen Entwicklern mit einer Zusatz-Funktion versehen werden, mit der man seine Logins direkt aus 1Password Datenbank importieren kann.

29. Juli, 9:00 Uhr – Diktierfunktion: Ein schneller Blick auf eine neue Funktion, die Apple mit iOS 8 einführt. In diesem Video könnt ihr sehen, wie gut die überarbeitete Diktierfunktion bereits funktioniert – Wörter werden in Echtzeit erkannt, fehlerfrei. Das Feature gibt es später natürlich auch in deutscher Sprache.

Apple liefert eine iOS 8 Beta nach der anderen

23. Juli, 17:30 Uhr – iOS 8 Beta: Laut Informationen des US-Blog BoyGeniusReport soll Apple am 4. August die fünfte Beta-Version von iOS 8 veröffentlichen, am 15. August soll iOS 8 Beta 6 folgen. Danach soll der zweiwöchige Rhythmus zunächst beendet werden, bevor Apple die iOS 8 GM (finale Version) später an die Entwickler verteilt.

22. Juli, 7:50 Uhr – iOS 8 Beta 4: Gestern Abend hat Apple eine neue Testversion für das kommende Betriebssystem veröffentlicht. Neben einem überarbeiteten Kontrollzentrum und einer neuen Tipps-App gibt es viele kleine Veränderungen. Mehr Informationen zu iOS 8 Beta 4 gibt es  in diesem Artikel.

21. Juli, 7:35 Uhr – Apps im Benachrichtigungszentrum: In iOS 8 erlaubt Apple ganz neue Möglichkeiten. Hier zeigen die Entwickler von Numerous, welche Daten man direkt in der Mitteilungzentrale anzeigen lassen kann – unter anderem gibt es dort nette Icons für die zurückgelegten Schritte oder die Temperatur an einem bestimmten Ort.

18. Juli, 10:00 Uhr – Safari-Vorschläge aktiviert: Seit heute zeigt die intelligente Safari-Suche Vorschläge an. Tippt man beispielsweise appgefahren in die Suche ein, wird auch direkt unsere App zum Download im App Store angezeigt.

14. Juli, 12:00 Uhr – Handoff/Continuity: Eine Mail auf dem iPhone beginnen und auf dem iPad zu Ende schreiben. Die Karte auf dem iPad abrufen und unterwegs auf dem iPhone genau dort weitermachen. All das ist mit iOS 8 kein Problem. Welche Möglichkeiten man hat, zeigt dieses ausführliche Video.

8. Juli, 11:50 Uhr – Push-Meldungen deaktivieren: Beim Start eines Spiels wird man in iOS 7 oft gefragt, ob man Push-Meldungen deaktivieren möchte – und trotzdem bekommt man Erinnerungen geschickt, die App doch mal wieder zu öffnen. In iOS 8 schiebt Apple dem ein Riegel vor: Wer beim Start angibt, keine Push-Meldungen empfangen zu wollen, bekommt auch keine.

Die Neuerungen in iOS 8 Beta 3

8. Juli, 9:55 Uhr – Alle Änderungen von iOS 8 Beta 3: In der dritten Beta-Version von iOS 8 hat Apple einigen Änderungen vorgenommen. So wurde iCloud Drive aktiviert, die Handoff-Funktion integriert und neue Hintergrundbilder hinzugefügt. Aller Änderungen können hier nachgelesen werden.

7. Juli, 11:10 Uhr – Apple löscht Daten: Heute wird Apple im Laufe des Tages alle CloudKit-Daten der iOS 8 Beta-Versionen von seinen Servern löschen, möglicherweise als Vorbereitung einer neuen Beta-Version, die am Dienstagabend erscheinen könnte. Ein Datenverlust droht in iOS 8 nicht: Die ohnehin auf den Geräten gespeicherten Daten werden später wieder normal mit der Cloud synchronisiert.

1. Juli, 7:00 Uhr – Safari-Erweiterungen: Dieses kurze Video zeigt sehr gut, wie die Safari-Erweiterungen in iOS 8 funktionieren werden. Apps wie 1Password können auf Knopfdruck und per Touch ID gesichert Informationen wie zum Beispiel Login-Daten bereitstellen.

30. Juni, 15:00 Uhr – Mail-App: In iOS 8 führt Apple eine interessante neue Funktion in die Mail-App ein. So kann man einen Gesprächsverlauf beim Absenden einer E-Mail als wichtig markieren und bekommt bei einer Antwort selbst dann eine Meldung auf dem Sperrbildschirm, wenn man die Benachrichtigungen für die Mail-App eigentlich deaktiviert hat.

iOS 8 beendet Apps automatisch

27. Juni, 10:25 Uhr – Automatisches Beenden von Apps: Unter iOS 8 wird Apple eine Option integrieren, die Stromfresser und stark Akku-belastende Apps automatisch im Hintergrund beenden wird, um den Akku zu schonen. Diese Funktion gibt es auch schon in OS X Mavericks.

23. Juni, 12:10 Uhr – Wetter-App: Eine kleine Informationen zur Wetter-Applikation in iOS 8. Apple bekommt die Daten nicht mehr von Yahoo, sondern direkt von Weather Channel geliefert. Daher kam das Wetter zwar schon zuvor, für Apple und das neue iOS 8 soll es aber noch mehr und vollständigere Daten geben.

21. Juni, 7:45 Uhr – TouchPal Tastatur: Mit iOS 8 erlaubt es Apple, dass Entwickler eigene Tastaturen bereitstellen, die systemweit genutzt werden können. Mitmischen will auch die von Android bekannte Tastatur Touchpal, die ihr in diesem Video auf einem iPhone in Aktion sehen könnt. Wäre das etwas für euch?

20. Juni, 7:50 Uhr – Kamera-Funktionen: Während die von uns bereits vorgestellte Kamera-App in iOS 8 nur einige neue Funktionen erhalten wird, bekommen Entwickler nach Angaben von AnandTech noch mehr Möglichkeiten. Sie können auf Schnittstellen zurückgreifen, um ihre Kamera-Apps mit neuen Features wie einer frei wählbaren Belichtungszeit oder ISO-Einstellungen auszustatten.

Apples City Touren machen iOS 8 zum Reiseführer

19. Juni, 16:20 Uhr – City Tours: Eine der versteckten Funktionen in iOS 8 sind die neuen City Tours. Bisher konnte man sich darunter nichts vorstellen, denn freigeschaltet sind die Touren in der Beta-Version noch nicht. Ein findiger Entwickler hat jedoch eine City Tour freischalten können und zeigt sie im Video – es handelt sich quasi um geführte Flyover-Touren durch große Metropolen.

19. Juni, 15:45 Uhr – Barometer-App: Auf 9to5Mac wurde ein interessantes Detail in iOS 8 gefunden. Auf dem iPhone gibt es im Quelltext Hinweise auf eine Barometer-Anwendung, die allerdings nicht mit aktueller Hardware kompatibel ist. Sind das bereits erste Hinweise in Richtung iPhone 6 und einen neuen Hardware-Sensor?

18. Juni, 16:20 Uhr – LTE für E-Plus-Nutzer: Obwohl das entsprechende Frequenzband unterstützt wurde, gab es für iPhone-Nutzer im E-Plus-Netz bisher kein LTE. Das hat sich mit iOS 8 Beta 2 geändert: In den iOS-Einstellungen unter Mobiles Netz kann nun problemlos die LTE-Option aktiviert werden, sofern ein entsprechender Datentarif gebucht wurde.

18. Juni, 11:00 Uhr – Fotos & Kamera: Ihr habt vielleicht gestern schon unseren Artikel zur Kamera-App und den neuen Foto-Möglichkeiten wie der iCloud-Fotobibliothek gesehen. Wir zeigen euch, welche Neuerungen Apple eingebaut habt und wo ihr euch über mehr Komfort freuen könnt.

Die Neuerungen in iOS 8 Beta 2

18. Juni, 7:55 Uhr – Neuerungen: Wir verraten euch, was sich in iOS 8 Beta 2 getan hat. Unter anderem liefert Apple die QuickType-Tastatur auf dem iPad nach und verbessert die Geschwindigkeit der Testversion enorm.

17. Juni, 21:00 Uhr – iOS 8 Beta 2: Apple veröffentlicht iOS 8 Beta 2 für registrierte Entwickler. Die neue Version kann auf iPhone und iPad installiert werden – wir erwarten im 14 Tage-Rhythmus die weiteren Vorabversionen.

16. Juni, 15:00 Uhr – Handsoff: Apple lässt iPhone, iPad und Mac immer weiter verschmelzen. Eine neue Funktion heißt Handsoff. Wer eine Mail am iPhone beginnt, kann sie einfach am Mac fortsetzen. Wer am Mac eine Karte öffnet, sieht den gleichen Ausschnitt am iPad. Wie genau das aussieht, zeigt dieses Video.

16. Juni, 8:02 Uhr – iCloud-Schlüsselbund: Der mit iOS 7 eingeführte iCloud-Schlüsselbund wird noch ein wenig komfortabler. Im neuen System können auch Apps von Drittanbietern darauf zugreifen – so muss man sich beispielsweise nicht mehr in einer App anmelden, wenn man sich zuvor schon am Mac auf der Webseite angemeldet hat.

15. Juni, 10:00 Uhr – Mail Applikation: Wir zeigen euch iOS 8 im Detail. Alle Neuerungen der Mail Applikation gibt es in diesem Artikel für euch. Unter anderem macht es Apple einfacher, E-Mails zu beantworten. Ebenso profitiert Mail von den neuen Benachrichtigungen.

Kommt der Splitscreen-Modus aufs iPad?

12. Juni, 7:36 Uhr – iPad Splitscreen: Kann man mit iOS 8 zwei Apps gleichzeitig öffnen? Die Gerüchte verstummen jedenfalls nicht, auf YouTube konnte unlängst ein neues Video gefunden werden, das die angebliche Splitscreen-Funktion zeigt.

12. Juni, 7:33 Uhr – Kontrollzentrum: Wird das Kontrollzentrum in iOS 8 noch besser? Im Quellcode wurde Einstellungen gefunden, mit denen man die einzelnen Buttons besser individualisieren kann.

11. Juni, 7:16 Uhr – QuickType Tastatur: Nicht jede App ist auf dem neuesten Stand. Unter iOS 8 wird bei Apps aber immer die neue QuickType Tastatur angezeigt. Die optisch in die Tage gekommene Tastatur aus iOS 6 – aktuell noch bei einigen Apps im Einsatz – verschwindet damit.

iOS 8 verbessert Datenschutz und Einstellungen

10. Juni, 19:40 Uhr – Datenschutz: Unter anderem zur Lokalisierung scannen iPhone oder iPad die Umgebung nach Netzwerken und hinterlassen dabei ihren Fingerabdruck. Mit iOS 8 geschieht genau das im Hintergrund.

10. Juni, 11:30 Uhr – Einstellungen: In iOS 8 gibt es nicht nur zahlreiche neue Funktionen, sondern auch entsprechend viele Optionen. Was sich in den Einstellungen des Systems alles geändert hat und welche Möglichkeiten es gibt, erfahrt ihr in diesem Artikel. Unter anderem dabei: Die neue Siri Sprachaktivierung oder neue Einstellungen in der Nachrichten App.

10. Juni, 7:10 Uhr – FaceTime: Apple macht Skype immer mehr Konkurrenz. Im neuen iOS 8 kann man FaceTime-Anrufe mit mehreren Personen führen.

10. Juni, 7:05 Uhr – Anruferbild: Ein mit iOS 7 gestrichenes Feature kehrt zurück. In iOS 8 wird das Anruferbild wieder bildschirmfüllend angezeigt. So sieht man noch schneller, welche Anrufe das iPhone empfängt.

Apple ermöglicht Indoor-Navigation

8. Juni, 13:30 Uhr – Navigation: Mithilfe des M7-Coprozessors, der in allen iOS-Geräten ab dem iPhone 5s, iPad Air und iPad mini der zweiten Generation zu finden ist, will Apple in iOS 8 die Navigation in Gebäuden ermöglichen – GPS-Empfang gibt es ja dort nicht.

7. Juni, 18:00 Uhr – Browser verbessert: Bisher waren integrierte Browser in Facebook oder Twitter etwas langsamer als Apples Safari. In iOS 8 legt Apple den Entwicklern keine Steine mehr in den Weg.

6. Juni, 08:00 Uhr – Öffnen in: In iOS 8 lassen sich im “Öffnen in”-Dialog die angezeigten Apps manuell verschieben oder komplett löschen. Wer bevorzugt Bilder auf Facebook teilt, stellt Facebook nach vorne, wer lieber das Mail-Icon an erster Stelle hat, sortiert eben etwas anders.

Tipps & Tricks für die neue Nachrichten App

5. Juni, 20:15 Uhr – iMessage: Sprachnachrichten, Standorte und verbesserte Gruppenchats. Die Nachrichten Applikation in iOS 8 hat es wirklich in sich. Die wichtigsten Tipps & Tricks haben wir in einem Artikel für euch zusammengefasst.

3. Juni, 20:10 Uhr – Kommentar zur Keynote: Apple zeigt iOS 8 und Mac OS X Yosemite auf der Keynote in San Francisco, verzichtet allerdings auf neue Hardware. War das die richtige Entscheidung? Wir fassen unsere Meinung in einem Kommentar zusammen und sind auf eure Meinung gespannt.

3. Juni, 10:52 Uhr – Versteckte Funktionen: Welche Details hat Apple im neuen iOS 8 versteckt? Auf der Keynote wurden nur die wichtigsten Funktionen genannt, aber es gibt viele weitere Details. Wir haben die wichtigsten versteckten Funktionen für euch heraus gesucht.

Antworten auf die wichtigsten Fragen

3. Juni, 8:00 Uhr – Wichtige Details: Wo kann man sich die Apple-Keynote noch einmal ansehen und mit welchen iPhones und iPads ist iOS 8 kompatibel. Wir beantworten die acht wichtigsten Fragen rund um die Präsentation auf der WWDC für euch.

3. Juni, 7:15 Uhr – Hands-On-Video: Wie schlägt sich iOS 8 im ersten Praxis-Test? Wir haben ein Testgerät mit dem neuen System ausgestattet und zeigen euch die großen neuen Funktionen in einem Video. Wie gefällt euch iOS 8?

2. Juni, 20:53 – iOS 8 vorgestellt: Auf der Worldwide Developers Conference in San Francisco hat Apple das kommende Betriebssystem für iPhone und iPad vorgestellt. Mit dabei unter anderem eine neue Tastatur, eine Health-Applikation und eine Musikerkennung.

Der Artikel iOS 8 News-Ticker: Alle Infos, Funktionen, Tipps & Tricks erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Runtastic Pro bekommt neue Statistiken & mehr Übersicht

In Sachen Fitness ist Runtastic seit jeher ganz weit vorne mit dabei. Die Jogging-App wurde nun mit neuen Funktionen ausgestattet.

Runtastic ProIch bin der Meinung, dass Runtastic Pro (App Store-Link) eine der besten Apps ist, wenn man sportliche Aktivitäten wie Joggen oder Radfahren festhalten möchte. Man merkt mittlerweile zwar, dass die Entwickler irgendwo auch ihr Geld verdienen möchten, aber Runtastic Pro kann man auch ziemlich gut ohne zusätzliche Ausgaben nutzen. Und die 4,99 Euro für die Pro-Version konnte man in der Vergangenheit immer mal wieder sparen. Genau aus diesem Grund gehe ich davon aus, dass viele von euch Runtastic Pro ebenfalls nutzen.

Aktuell lohnt sich ein Blick in den App Store, denn dort steht die neue Version 5.3 zum Download bereit. Insbesondere in der Pro-Version hat sich einiges getan, so wurden beispielsweise die Statistiken komplett überarbeitet. In einer neuen Ansicht kann man Aktivitäten, Distanz, Dauer, Kalorien, Höhenmeter und Motivationen auf einen Blick sehen.

Spannend wird es durch die neuen Filter, mit denen man in Runtastic Pro im Handumdrehen herausfinden kann, wie aktiv man in der letzten Woche oder im aktuellen Monat war. Praktischerweise kann man auch bestimmte Zeiträume direkt miteinander vergleichen, um so direkt zu sehen, ob man Fortschritte gemacht hat oder lieber noch ein wenig nachlegen sollte. Ich habe jedenfalls gesehen, dass es mal wieder an der Zeit ist, eine Runde im Park zu joggen.

Der Artikel Runtastic Pro bekommt neue Statistiken & mehr Übersicht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Edna & Harvey und mehr: Daedalic mit XXL-Sale

Der Samstagmorgen beginnt gut: Die bekannte Schmiede Daedalic (z.B. Edna & Harvey) startet einen XXL-Sale.

Die besten Spiele aus dem durch die Bank empfehlenswerten Line-Up von Daedalic sind kräftig reduziert – für iOS und Mac. Hier unsere Übersicht mit den Direkt-Download-Links. Für alle Games gilt: toll animiert, aufwändig gemacht, originell und feine Unterhaltung.

Fürs iPad:

Deponia - The Puzzle Deponia - The Puzzle
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (iPad, 81 MB)
Edna & Harvey - The Puzzle Edna & Harvey - The Puzzle
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (iPad, 71 MB)
Edna & Harvey: Edna bricht aus
(1269)
2,69 € 1,79 € (iPad, 1266 MB)
Munin Munin
Keine Bewertungen
2,69 € 1,79 € (iPad, 250 MB)

Für Euren Mac:

Gomo Gomo
(5)
7,99 € 2,69 € (261 MB)
Goodbye Deponia Goodbye Deponia
(14)
19,99 € 9,99 € (3282 MB)
Deponia Deponia
(51)
19,99 € 0,89 € (3694 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(14)
19,99 € 4,49 € (2127 MB)
A New Beginning - Final Cut A New Beginning - Final Cut
(9)
9,99 € 4,49 € (3724 MB)
1954 Alcatraz 1954 Alcatraz
Keine Bewertungen
19,99 € 4,49 € (1181 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(17)
9,99 € 4,49 € (5898 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(5)
19,99 € 4,49 € (1608 MB)
Munin Munin
Keine Bewertungen
9,99 € 4,49 € (386 MB)
Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(52)
19,99 € 4,49 € (5557 MB)
Blackguards Blackguards
Keine Bewertungen
31,99 € 19,99 € (6470 MB)
Memoria Memoria
(29)
9,99 € 4,49 € (8980 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(18)
9,99 € 4,49 € (5650 MB)
Journey of a Roach Journey of a Roach
Keine Bewertungen
14,99 € 2,69 € (326 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Niedrige Erwartungen: Akkulaufzeit der iWatch könnte enttäuschen

Ein neuer Bericht von The Information legt die Vorstellung nahe, die wohl kommende Apple-Uhr jede Nacht an der Steckdose zu haben. Angeblich sollen Apple-Mitarbeiter die Erwartungen an die Akkulaufzeit der iWatch niedrig halten.

1409953275 Niedrige Erwartungen: Akkulaufzeit der iWatch könnte enttäuschen

Das US-Journal The Information gilt als äußerst informiert:

People who have talked to Apple about the watch said that Apple employees have set low expectations.

Wir können uns wohl bereits jetzt mit dem Gedanken anfreunden, dass die iWatch keine überzeugende Akkulaufzeit haben wird. Die Funktionen im Fitness- und Gesundheitsbereich sowie das Display, das mitunter gut beleuchtet sein muss, drücken die durchschnittliche Laufzeit um einiges.

Schnell werden Parallelen zu den aktuellen Smartwatches auf dem Markt klar: Die momentanen Android Wear Uhren machen teilweise auch schon nach unter 24 Stunden schlapp. Sicherlich zunächst gewöhnungsbedürftig – halten Armbanduhren doch eigentlich Jahre durch. Doch die Technik ist wohl aktuell noch viel weiter, als der Akkustand.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Mitarbeiter angeblich mit niedrigen Erwartungen an iWatch-Akkulaufzeit

Nach wie vor ist nicht geklärt, ob Apple uns am kommenden Dienstag neben dem iPhone 6 auch die iWatch präsentieren wird. Fest stehen dürfte allerdings, dass das Gadget vermutlich nicht mehr in diesem Jahr auf den Markt kommen wird. So soll Apple nach wie vor an einigen Problemen des Geräts arbeiten. Eines davon könnte die Akkulaufzeit sein. So berichtet The Information (via MacRumors), dass an der iWatch beteiligte Apple-Mitarbeiter keine allzu hohen Erwartungen in die Akkulaufzeit des Geräts setzen. Während in dem Bericht keine konkreten Zahlen genannt werden, gab es in der Vergangenheit bereits Gerüchte um eine Laufzeit von zwei bis drei Tagen. Apples Ziel sollen allerdings vier bis fünf Tage ohne Stromladung gewesen sein. Ob dieses Ziel erreicht wurde (oder noch erreicht wird), ist unklar. Allerdings wären, unter Berücksichtigung des aktuellen Markts, sogar schon zwei bis drei Tage ein guter Wert. Zum Vergleich: Die gestern gestartete Motorola Moto 360 Smartwatch kommt gerade mal auf einen Tag. Möglich ist auch, dass Apple bei einer eventuellen Vorstellung der iWatch am Dienstag gar nicht weiter auf die Akkulaufzeit eingeht und die verbleibende Zeit bis zur Markteinführung nutzt, um diese noch zu verbessern.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nick Hayek über Swatchs erste intelligente Uhr

Im Jahr 2015 wird die Swatch Group seine erste eigene intelligente Uhr auf den Markt bringen. Swatchs CEO Nick Hayek hat sich in einem Interview detaillierter über den Funktionsumfang dieser Uhr geäussert. Eine Partnerschaft mit einem IT-Konzern schloss Hayek im Interview nicht aus.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert rundes Menü für Macs und iOS

Die US-Patentbehörde hat Apple am Dienstag eine Serie von 44 Patenten ausgestellt. Darunter war ein Patent, das ein neues Menükonzept entwirft. Darin sind Menüs und Untermenüs enthalten, die sich relativ zur jeweiligen Position des Cursors anordnen. Geeignet soll das Patent sowohl für Macs, als auch für iOS-Geräte sein.

apple patent menü

Apple hat vor zwei Jahren schon einmal ein solches Patent erhalten, allerdings nicht in den USA, sondern in Europa und Südkorea. Möglicherweise wollte der Konzern damit seine neue Erfindung vor der Öffentlichkeit, das heißt den neugierigen Blicken der Konkurrenz verbergen.

Dass diese Rechnung nicht aufging, bewies Samsung mit der Einführung von Air Command. Bei der Vorstellung des Note im letzten September wurde das Feature vorgestellt.

samsung rundes menü

Apples Patent nennt Jean-Pierre Mouilleseaux und Charles Migos als Erfinder. Es trägt die Nummer 8826181. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marc Newson: Apple nimmt Star-Designer unter Vertrag

Mit Marc Newson hat sich Apple in diesen Tagen einen neuen Star-Designer geangelt, der nicht nur durch seine Fähigkeiten ein besonderer Gewinn für das Unternehmen ist. Seit Jahren arbeitet er bereits außerhalb der Konzerntätigkeit mit Jony Ive zusammen – etwa bei dieser Charity-Aktion.

1409954582 Marc Newson: Apple nimmt Star Designer unter Vertrag

Bekannt geworden ist Newson mit Objekten im futuristischen, luxuriösen Stil aus so gut wie allen Lebensbereichen. Er gilt als einer der besten Produkt-Designer seiner Generation, wurde mehrfach bereits mit Preisen gekrönt und 2005 von der TIME zu den 100 einflussreichsten Persönlichkeiten gezählt. Seine Werke stehen mitunter im berühmten New Yorker Museum of Arts.

Die Verpflichtung hat Apple bereits gegenüber dem Portal Vanityfair offiziell bestätigt. Newson wird direkt in das Designteam Ives aufgenommen, arbeitet jedoch "im Außendienst" in Großbritannien. Trotzdem wolle er mehrmals in das Hauptquartier nach Cupertino reisen, um an Meetings teilzunehmen. Jony Ive kommentiert den Neuzugang euphorisch:

Marc is without question one of the most influential designers of this generation. He is extraordinarily talented. We are particularly excited to formalize our collaboration as we enjoy working together so much and have found our partnership so effective.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Apple sorgt sich angeblich um Akku

Dienstag wird auf dem Apple Event (Liveticker bei iTopnews ab 18 Uhr) auch eine iWatch erwartet – was aber ist mit dem Akku?

Gerüchteweise soll die Smartwatch mit einem Akku ausgliefert werden, der unter 24 Stunden Laufzeit bietet. Diese Info hat der US-Blogger Seth Weintraub “von Apple-Mitarbeitern” vernommen. Apple selbst wolle die Erwartungen eine lang durchhaltende Smartwatch anfangs bremsen, so die Theorie. Bei einer späteren Generation könne man die Akku-Laufzeit deutlich nach oben schrauben.

Martin Hajek iWatch Konzept 04 09 2014

Die gleiche Theorie vermeldet das Portal TheInformation. Dort heißt es: “People who have talked to Apple about the watch said that Apple employees have set low expectations.” Problem: Lessin hat ihre Infos von einem Apple-Mitarbeiter, der mit anderen Apple-Mitarbeitern sprach. Wahrheitsgehalt? Urteilt selbst!

Martin Hajek iWatch Konzept 04 09 2014 zwei

Fakt bleibt: Auch die gerade auf der IFA vorgestellt Moto360 von Motorola kämpft mit Akku-Problemen. Laut WSJ muss die Uhr sogar zweimal am Tag aufgeladen werden. Für Menschen, die den ganzen Tag (zur Arbeit) aus dem Haus gehen, sicher keine brauchbare Lösung. Die Moto360 ist online dennoch bereits ausverkauft, in den stationären Handel kommt sie ab 14. September für umgerechnet 249 Euro.

Intel und Fossil mit eigener Smartwatch

Konkurrenz für die iWatch? Wer weiß, aber genügend Mitbewerber gibt es auf jeden Fall: Aktuell haben Intel und der Uhren-Hersteller ebenfalls angekündigt, eine gemeinsame Smartwatch zu entwickeln. (Fotos/Konzeptstudien: Martin Hajek)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verpflichtet den Star-Designer Marc Newson

Apples Designteam setzt, ob man nun wirklich jede Entscheidung mag oder nicht, in der Branche immer wieder Maßstäbe und ist in dieser Beziehung momentan mehr oder weniger konkurrenzlos. Damit dies auch in den kommenden Jahren so bleibt, hat Apple nun erneute Weichen gestellt. Wie die Vanity Fair meldet, ist es Apple gelungen, den Star-Designer Marc Newson zu verpflichten, sines Zeichens ein enger Freund von Apples Design-Chef Jony Ive. Newson ist in der Branche alles andere als unbekannt und hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Produkte, von Möbeln bis hin zu Brillen, vor allem aus dem Luxusgüter-Bereich gestaltet. Einige seiner Arbeiten wurden sogar bereits im Museum of Modern Art in New York ausgestellt. Bereits im vergangenen Jahr haben er und Ive zusammengearbeitet, um verschiedene Produkte für eine Product (RED) zu designen. Dem Bericht zufolge wird Newson seine Arbeit schwerpunktmäßig von Großbritannien aus verrichten, jedoch regelmäßig auch in Cupertino sein. Außerdem soll er Anfang des Jahres bereits an einigen künftigen Apple-Produkten beteiligt gewesen sein. Ähnlich wie Jony Ive soll auch Marc Newson sehr detailverliebt und perfektionistisch sein, was letzten Endes wie die Faust aufs Auge zu Apple passt.


Marc Newson mit Jonathan Ive, Quelle: Vanity Fair

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple holt Star-Designer und Ive-Kumpel Newson

Ein weiterer Hochkaräter heuert an: Apple holt Star-Designer und Jony-Ive-Kumpel Mark Newson nach Cupertino.

Die Verpflichtung des bekannten Designers hat das US-Magazin VanityFair bestätigt. Newsons Entscheidung für  Apple dürfte den einen oder anderen nicht überraschen. Zum einen hat Newson schon Mitte der 90er Jahre Luxus-Uhren für IkePod entworfen, die wichtige Design-Preise gewonnen haben. Da passt es natürlich, dass Newson künftig eine entscheidende Rolle bei der (Weiter-)Entwicklung der iWatch spielen kann.

Mark Newson

Andererseits hat Newson erst jüngst mit Jony Ive für die RED-Charity-Auktion zusammengearbeitet. Beide haben (unter anderem) einen luxuriösen roten Mac Pro entworfen. Übrigens: Bei Vimeo könnt Ihr eines seiner seltenen Interviews anschauen. Und ein gemeinsames Gespräch von Ive und Newson mit US-Startalker Charlie Rose gibt es hier.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Exhibeo 50% off today

Exhibeo

Exhibeo creates stunning, modern, and responsive HTML5 image presentations for the web. And fast! It's a Mac app for web designers, developers, and creatives to build HTML5 web galleries and slideshows. Just add your images, change some settings (if you want to), and out they pop! Exhibeo supports regular web graphics (PNG, JPEG, and GIF), as well as Photoshop, TIFF, RAW, and a whole bunch of other file types. Exhibeo comes with a bunch of themes for all kinds of purposes. Some are fixed, but most are responsive, meaning they look great wherever they're viewed" on a smartphone, tablet, or desktop. You know that moment when you swipe an image on your iPad, only to find nothing happens? Well, that doesn't happen here. If you see back or forward buttons, you can swipe it!

It doesn't matter whether you're building your site in a text editor, Freeway, or any other web design application. Just export as HTML, copy/paste the resulting code into your web page, and place the files on your server. Of course, Freeway users get it easy. The provided Freeway Action will do all the work for them.



More information

You have less than 1 day to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: