Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.945 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Finanzen
7.
Fotografie
8.
Musik
9.
Musik
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Familie & Kinder
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
James Arthur
9.
The Weeknd
10.
Alan Walker

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Simon Beckett
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Nele Neuhaus
8.
Judy Astley
9.
Eckart von Hirschhausen
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 17:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

359 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

28. August 2014

Keynote als iPhone 6 Event am 9. September 2014 bestätigt

Die Einladung von Apple ist in diesen Stunden im Briefkasten gelandet. Nach tagelangem Gerüchteregen und ist nun Gewissheit an den Tag gelegt. Das Special Event trägt am 9. September 2014 den Slogan “Wish we could say more”. Als Besonderheit ist die Location bei der diesjährigen Keynote anzusehen. Es handelt sich um das Flint Center for the Performing Arts in Cupertino – ein eigens für das iPhone 6 Event erstelltes Gebäude.

Ab 19 Uhr deutscher Uhrzeit wird das Event starten. Wer ein AppleTV besitzt kommt in den Genuss des Live-Streamings. Das bedeutet, dass auch wir uns für die Live-Berichterstattung vorbereiten werden. Unsere Berichterstattung wird sich im Anschluss an die Keynote sicherlich auf das neue Smartphone von Apple konzentrieren. Aber auch ein wearable device wird erwartet, wie Benjamin Mayo in seinem Blog prognostiziert.

Keynote am 9.09.2014 zum iPhone 6 Special Event steht fest.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweite Public-Beta-Version von OSX Yosemite veröffentlicht

Apple hat am Abend die zweite Version der Public-Beta von OSX 10.10. Yosemite freigegeben. Sie folgt damit der sechsten Developer Preview, die am Montag erschienen ist. Apple hatte mit dem Start des öffentlichen Betatests angekündigt, diese in einer geringeren Frequenz zu veröffentlichen. Mit an Bord ist auch eine aktualisierte Beta-Version von iTunes 12.

Den 8 betrachten

Die zweite Beta von OSX Yosemite lässt sich über den Mac App Store laden und installieren....

Zweite Public-Beta-Version von OSX Yosemite veröffentlicht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 angeblich teurer als das iPhone 5S

Kurz vor dem iPhone 6 Event am 9.9. beginnt jetzt die Diskussion über die Preise, die Apple verlangen könnte.

Immer wieder hatte es Spekulationen über eine Preiserhöhung von etwa 100 Dollar gegeben. Nun heißt es laut MovilZona, dass das 4,7″ iPhone 6  für 988 US-Dollar zu haben sein werde. Damit wäre es teurer als das iPhone 5S (921 Dollar).

Rund 1200 Dollar für 5,5″ iPhone 6?

Für das iPhone 6 mit 5,5″ spekulieren die spanischen Kollegen mit 1252 Dollar. Die Infos sollen aus Quellen des spanischen Providers Telefonica kommen. In Deutschland bekommt Ihr das iPhone 5S ab 699 Euro ohne Vertrag (16 GB).

Wärt Ihr bereit, entsprechend mehr für das iPhone 6 auszugeben?

iPhone 6 Dickson Bild

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

re/code: NFC landet im iPhone 6

Aufmerksame Leser sollten den Namen John Paczkoswki in den letzten Tagen öfters bei uns gelesen haben. Der Re/code Redakteur besitzt gute gute Kontakte zu Apple und stellt diese am heutigen Abend erneut unter Beweis.

iphone6_dummy5

Das Foto zeigt einen iPhone 6 Dummy

Anfang Mai meldete sich Paczkoswki zu Wort und vermeldete, dass Apple für den 09. September ein Special Event plant. Am heutigen Abend erschienen die offiziellen Einladungen, so dass Paczkoswki abermals seine guten Quellen unter Beweis gestellt hat. Gestern meldete er sich erneut zu Wort und gab an, dass Apple am 09. September nicht nur die neue iPhone Generation, sondern auch tragbare Geräte vorstellen wird. Die Antwort hierdauf erhalten wir erst übernächste Woche.

Am heutigen Abend greift Paczkoswki den Artikel von Wired auf, mit dem die Kollegen die Implementierung von NFC beim iPhone 6 „bestätigen“. Paczkoswki hat genau das selbe gehört und geht davon aus, dass Apple dem iPhone 6 einen NFC-Chip spendieren wird. Für ihn ist auch klar, aus welchem Grund Apple dies macht. Mobiles Bezahlen steht im Mittelpunkt und Apple könnte seine 800 Millionen iTunes Kunden nutzen, um einen entsprechenden Service anzubieten. So oder so blicken wir gespannt dem 09. September entgegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vollbildwerbung unter iOS gestartet

desktop_ios8_icon_2x

Apple hat es lange nicht zugelassen Vollbildwerbung für Apps auf dem iPhone oder auch auf dem iPad zu schalten. Nachdem man aber gesehen hat, dass sich die Einnahmen durch diese kleine Veränderung deutlich steigern lassen können, hat man in Cupertino etwas umgedacht. Es wurde nun genau diese Werbung zugelassen und vielleicht ist schon jemanden in den Genuss dieser neuen Werbeform gekommen.

Werbung bis jetzt noch nicht aufdringlich
Wer glaubt, dass Apple die App-Entwickler wirklich alles machen lässt, hat sich getäuscht. Apple hat auch hier klare Richtlinien vorgeschrieben, um die Kunden nicht zu “nerven”. So werden die Werbeblöcke beispielweise zwischen unterschiedlichen Levels von Spielen angezeigt, um die Wartezeit mit Werbeinhalten zu füllen. Dies ist unserer Ansicht nach nicht so schlimm und man kann damit sicherlich leben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Notability für Mac und viele Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

ProCamera HD auf Version 2.0

Mit dem Update erhält die iPad-Variante sämtliche Funktionen, die bereits aus der iPhone-Version bekannt sind. Neu ist etwa die Foto-Nachbearbeitung, Nacht-Kamera, erweiterte Video-Funktionen, Histogramm und zahlreiche Aufnahme-Formate. Das alles in einem Update, super:
ProCamera HD
Preis: 0,89 €

Sky Guide kostet 89 Cent

Die Sternenkarte Sky Guide führt euch in die Tiefen des Sternenhimmels, zeigt euch jeden Stern oder Planeten und kostet heute gerade einmal 89 Cent. Sonst verlangt der Download 1,79 Euro.
Sky Guide – Sternenkarte
Preis: 0,89 €

Notability – iOS-Notizen nun für den Mac

Ihr kennt die Notizen-App Notability für iPhone und iPad? Jetzt könnt ihr auch auf dem Mac auf eure Ideen-Ablage zugreifen. Für 8,99 Euro erhaltet ihr den gleichen Funktionsumfang wie unter iOS. Ihr könnt Notizen erstellen, bearbeiten, Fotos einfügen oder zum Beispiel Audionachrichten aufnehmen. Das alles synchronisiert über iCloud mit iOS.
Notability
Preis: 8,99 €
Und für iOS
Notability
Preis: 2,69 €

Pathogen – Klassiker-Brettspiel kostenlos

Pathogen ist eine Mischung aus Strategie- und Brettspiel. Eure Aufgabe ist es, ein Spielfeld vollständig mit eigenen Zellen zu bevölkern und einzunehmen. Gefragt ist dabei eine Menge Taktik.
[Direktlink]
Pathogen
Preis: 2,69 €

App-Tipp des Tages: BioShock

Die Neuveröffentlichung des Tages! BioShock, der PC-Hit schlechthin, ist seit heute für iOS verfügbar. Alle Informationen und ein Video dazu hier.
Bioshock
Preis: 13,99 €

Die besten iOS-Rabatte.

Produktivität: "WordEver HD" (iPad) – vorher €8.99 – kostet aktuell €4.99. Der Text-Editor beinhaltet In-App Käufe mit Zusatzfunktionen. Schule: €2.69 war mal. Heute gibt es das Kinderlernspiel "Sago Mini Friends" zum Nulltarif (Universal)
Sago Mini Friends
Preis: 0,89 €
Schule: Von €2,69 auf 89ct: Diese Preissenkung verzeichnen auch diese beiden anderen Sago-Spiele für die Kleinen.
Sago Mini Monsters
Preis: 0,89 €
Sago Mini Space Explorer
Preis: 0,89 €
Produktivität: Die Entwickler von "PDF Printer" (Universal) bieten heute ihre App, die Dokumente fertig zum Ausdrucken macht, verbilligt an. Ihr zahlt statt €5.49 nur €3.59
PDF Printer
Preis: 3,59 €
Produktivität: "Checkmark 2" (iPhone) ist von €8.99 auf €2.69 reduziert. Die App erstellt ortsgebundene Erinnerungen.
Checkmark 2
Preis: 2,69 €
Spiele: "Shapist" (Universal) gibts zur Zeit kostenlos. Ansonsten wurden für das farbenfrohe Puzzle mit Suchtcharakter €2.69 fällig.
Shapist
Preis: Kostenlos
Spiele: Unser Wochenend-Tipp: Von €1.79 runter auf 0 Euro ist das Match-Spiel "JELLIES!" (Universal), In-App Käufe möglich.
JELLIES!
Preis: Kostenlos
Spiele: Völlig gratis ist der Zug-Simulator "Trainz Driver" (Universal) heute. Bitte zuschlagen, sonst erhöht sich der Preis wieder auf €2.69 (+In-App Käufe)

Die besten Mac-Rabatte.

Sehenswerte Reduzierung der Anwendung "Nisus Writer Express". Sie verlangt €29.99 statt der vergangenen €39.99.
Nisus Writer Express
Preis: 29,99 €
Bei "Pomodoro Timer: Focus on…" wurde an der Preisschraube gedreht: €2.69 statt €4.49. Gute 89 sparen mit der kostenlosen Anwendung "FreeMem".
FreeMem
Preis: 0,89 €
Die Entwickler der App "XCSRadio" reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €3.59 auf €1.79.
XCSRadio
Preis: 1,79 €
"XCMRadio" gibts zum Sparpreis von €1.79. Zuvor verlangten die Entwickler €3.59.
XCMRadio
Preis: 1,79 €
Für die Mac-App "Aiseesoft DVD Creator" zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch €17.99.
Aiseesoft DVD Creator
Preis: Kostenlos
Reduzierung bei "Nisus Writer Pro". Heute kostet die Anwendung €54.99 statt €69.99.
Nisus Writer Pro
Preis: 54,99 €
"Minesweeper XXL" heute komplett kostenfrei! Vorher: 89ct.
Minesweeper XXL
Preis: Kostenlos
Die Entwickler der App "Bookpedia" reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €16.99 auf €13.99.
Bookpedia
Preis: 13,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pencil by FiftyThree zu gewinnen!

gewinnspiel-pencilKurz und knapp, wir freuen uns euch heute mal wieder ein kleines Gewinnspiel präsentieren zu können. Der glücklichen Gewinner bzw. die glückliche Gewinnerin darf sich nämlich über den von  uns getesteten Pencil von FiftyThree freuen! Mitmachen ist diesmal ultra-einfach

Teilt auf Google+, Facebook oder Twitter den folgenden unterstehenden Text (kursiv) und schickt uns einen Screenshot davon an infoATmacmaniacsPUNKTat. That’s it. Und wer optional unser Fan werden will ist dazu natürlich herzlichst eingeladen und sich unseres Danks gewiss

Natürlich kann jeder mit eigenem YouTube Channel ebenfalls unser Gewinnspiel in einem seiner Videos erwähnen. Dann einfach einen Link zum (öffentlichen) Video senden.

Bei #MacManiacs den #Pencil von @Fiftythree #gewinnen! Testbericht hier: http://bit.ly/1vqUyYi, Anleitung hier: http://bit.ly/1lyGpoK.

Einsendeschluss ist der 4. September 2014 Mittags, der Gewinner wird am darauf folgenden Wochenende bekannt gegeben! Der Rechtsweg ist, wie immer, ausgeschlossen. 

Folge doch MacManiacs auf Twitter | Facebook | App.net | YouTube | Google+ ! So bist du immer am Laufenden! :-)
© www.macmaniacs.at
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos zeigen Apples Event-Aufbau in Cupertino

Vor wenigen Tagen begann ein Unternehmen damit, einen großen Aufbau im Flint Center for the Performing Arts zu Cupertino zu errichten. Mit dem heutigen Abend ist auch klar, dass Apple hinter der Struktur steckt. Während das in den vergangenen Jahren oft gewählte Yerba Center nur knapp 800 Personen unterbringen kann, sind es im Keynote-Saal des Moscone Centers rund 1500. Das Flint Center nimmt ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air Aktion bei InterDiscount

Bis zum 7.9.2014 ist das iPad Air WiFi 16 GB für CHF 399.-- statt CHF 549.-- erhältlich. Man spart dabei CHF 150.--. Weitere Infos findet man auf der InterDiscount-Homepage.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 – Wish we could say more.

iPhone 6 Event - Wish we could say more.

Apple hat heute Morgen die amerikanischen Medien offiziell eingeladen zu einem Special Event. Glaubt man den Gerüchten, so soll der Anlass dem iPhone 6 gewidmet sein und vielleicht sogar der iWatch, wenn man weiteren Stimmen glauben darf. Ich persönlich glaube noch nicht daran, dass Apple mit einem Gadget für an den Arm bereits im September vorstellen wird. Es sei denn, man stellt erst den Prototyp vor, ähnlich wie man es mit dem neuen Mac Pro gemacht hat.

Das wir am 9. September 2014 das iPhone 6 sehen werden, von dem gehe ich fest aus. Dann werden wir die Gewissheit haben, was das neue Apple Smartphone leisten kann, ab wann es im Handel sein wird und ob nun tatsächlich NFC eingebaut wurde oder eben doch nicht... Einige Tage bevor das iPhone 6 käuflich erworben werden kann, wird Apple auch iOS 8 zugänglich machen. Ich selber durfte es schon testen und bin bisher ganz zufrieden. Es gibt zwar noch ein paar Apps, welche noch nicht kompatibel sind, aber die Entwickler haben ja noch ein paar Wochen bis dahin.

Für den Apple Event am 9. September baut Apple übrigens extra ein Gebäude mit einer Bühne.

Apple iPhone 6 Event Stage

Bloss der Zweck ist noch unbekannt. Für ein Konzert? Vorstellung neuer Produkte? der iWatch? Bald wissen wir mehr...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lässt Design des Fifth Avenue Stores in NY patentieren

Wie die Website Patently Apple berichtet, hat Apple nun ein Patent erhalten, mit dem er sich das Design des wohl berühmtesten Apple Stores der Welt schützen ließ. Die Rede ist vom prominenten Vorzeigeladen mit seinem bekannten Glaswürfel-Look in New York. Auch wenn der New Yorker Apple Store an der Fifth Avenue nicht der größte ist, [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wired: iPhone 6 wird NFC-Chip für mobiles Bezahlen erhalten

Erst gestern haben wir das Thema „NFC“ hinsichtlich des iPhone 6 aufgegriffen. Seit Jahren tauchen im Vorfeld einer iPhone-Neuvorstellung Gerüchte auf, dass Apple dem neuen iPhone einen Chip zur Near Field Communication spendiert. Bislang schaffte es ein solcher Chip nicht ins iPhone. Dies könnte sich in diesem Jahr ändern. Die Gerüchte rund die die NFC-Implementierung sind intensiver denn je. Begleiterscheinung zu NFC sind immer wieder Gerüchte zu einer mobilen Bezahlfunktion mit dem iPhone.

visa_nfc_payment

Vor ein paar Jahren hatte Apples Marketing-Chef Phil Schiller NFC noch eine Absage erteilt. Er begründete es damit, dass NFC zum damaligen Zeitpunkt nicht die Lösung für ein aktuelles Problem sei. Die Zeiten könnten sich geändert haben und genau da setzt ein aktueller Bericht von Wired an.

The company’s next iPhone will feature its own payment platform, sources familiar with the matter told WIRED. In fact, that platform will be one of the hallmark features of the device when it’s unveiled on September 9. We’re told the solution will involve NFC.

Selbstbewusst geben die Kollegen zu verstehen, dass das iPhone 6 über einen NFC-Chip verfügen und darüber eine mobile Bezahlfunktion ermöglicht wird. So will es Wired von mit der Materie vertrauen Personen in Erfahrung gebracht haben.

Es ist nicht das erste Mal, dass dem iPhone 6 eine mobile Bezahlfunktion nachgesagt wird. Apple blickt auf über 800 Millionen iTunes Konten, von denen die meisten mit einer Kreditkarte verknüpft sind. Dies stellt eine gute Basis für die genannte Funktion nach. In den letzten Woche soll Apple bereits mit verschiedenen Partner und Kreditkartenanbietern in dieser Angelegenheit gesprochen haben.

Neben NFC könnte Bluetooth LE in Kombination mit iBeacon sowie Touch ID eine wichtige Rolle beim mobilen Bezahlen gehen. Am 09. September erhalten wir mögilcherweise die Antwort.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dragon Quest VIII: Kultiges Fantasy-JRPG derzeit mit 25 Prozent Rabatt laden

Die guten Neuigkeiten für Schnäppchenjäger reißen nicht ab: Seit heute kann auch Dragon Quest VIII vergünstigt geladen werden.

Dragon Quest VIII 2Auch wir hatten in der Vergangenheit bereits über das sehr erfolgreiche Rollenspiel, das im Mai den Weg auf iOS fand, berichtet. In Zusammenarbeit von Armor Project, Bird Studio und Square Enix entstand Dragon Quest VIII (App Store-Link) mit angepasster Steuerung für mobile Endgeräte.

Seit heute lässt sich das mit 1,4 GB sehr üppige Spiel mit 25% Rabatt aus dem deutschen App Store laden: Wurden sonst ganze 17,99 Euro fällig, zahlt der Käufer momentan nur 13,99 Euro. Beachten sollte man vor dem Download, dass die Entwickler mindestens ein iPhone 4S, ein iPad 2 oder ein iPad mini zur Nutzung empfehlen. Zudem muss man weiterhin mit der englischen Sprache Vorlieb nehmen – eine deutsche Lokalisierung ist nicht in Sicht.

Die Story hinter Dragon Quest VIII erzählt die Geschichte von Yangus, einem Banditen, der ein verfluchtes Königreich, das von einem bösen Zauberer in einen tiefen Schlaf versetzt wurde, zu befreien. Dafür begibt er sich zusammen mit dem Charakter des Gamers auf eine abenteuerliche Reise. Mit dem Untertitel „Journey of the Cursed King“ versehen, ist Dragon Quest VIII eine vom typisch asiatischen Anime-Stil geprägte Reise in eine umfassende Fantasiewelt, in der es allerhand Freundschaften zu schließen, Umgebungen zu erkunden und vor allem in einem Kampf-Modus eine Vielzahl von Gegnern zu besiegen gilt.

Mobile App ist eine Portierung der Original-Version

Ausgehend vom eigenen Erfahrungslevel, gesammelten Items und den bereits erlernten Fähigkeiten des eigenen Protagonisten hat man so einige Vorteile im direkten Kampf. Über spezielle Systeme wie dem Tension Modus, der dem Protagonisten im Battle eine Art Adrenalinschub verschafft, oder auch dem Besiegen von einigen spezifischen Kreaturen, die sich für ein eigenes Monster Team rekrutieren lassen, ist für stetige Abwechslung gesorgt.

Wichtig zu erwähnen ist außerdem, dass es sich bei Dragon Quest VIII um eine Portierung der Original-Version des Spiels handelt. Mit aktuellen 3D-Grafiken in hochauflösender Form darf man in diesem Game daher nicht rechnen, zudem lässt sich das RPG nur im Porträtmodus auf dem iDevice absolvieren. Wie unsere User-Reaktionen in der Vergangenheit jedoch gezeigt haben, steht die Dragon Quest-Reihe immer noch bei vielen Gamern hoch im Kurs. Wie lange der vergünstigte Preis noch gilt, können auch wir nicht sagen. Square Enix ist zudem nicht gerade dafür bekannt, regelmäßig große Rabattaktionen zu offerieren – daher heißt es bei Interesse schnellstmöglich zuzuschlagen.

Der Artikel Dragon Quest VIII: Kultiges Fantasy-JRPG derzeit mit 25 Prozent Rabatt laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt iPhone-Event an

Apples Einladung für ein Special Event am 9. September

Unter dem Motto "We wish we could say more" hat Apple Einladungen für ein Special Event verschickt, das am 9. September 2014 stattfinden soll. Das Datum passt perfekt auf den von uns bereits vor Monaten vorhergesagten Vorstellungstermin des iPhone 6. Damit ist mit über 90%iger Wahrscheinlichkeit sicher, dass der Verkaufsstart für Apples nächste Smartphone-Generation Freitag der 19. September 2014 sein wird.

Wie üblich hält sich Apple bedeckt was auf dem Event vorgestellt werden wird. Wir rechnen mit mindestens einem neuen iPhone-Modell. iPads wird es erst wieder zum Jahresende geben und an eine Smartwatch wollen wir auch nicht so recht glauben. Wir lassen uns also überraschen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offiziell: Apple-Event am 9. September

AppleInviteSep2014

iPhone 6 und "iWatch" erwartet

Apple hat heute an ausgewählte Pressevertreter Einladungen für eine Veranstaltung am 9. September verschickt. Das Event findet im Flint Center for the Performing Arts in Cupertino statt. An diesem Ort stellte Steve Jobs vor ziemlich genau vor 30 Jahren den ersten Macintosh Computer vor.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt Event für den 9. September

Apple hat zum Presseevent geladen. Die Veranstaltung findet am 9. September 2014 im legendären Flint Center for Performing Arts in Cupertino statt. In dem am Apple Hauptquartier nahegelegenen Flint Center wurde auch der erste Mac vorgestellt. “Wish we could say…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wearable muss keine iWatch sein

Am 9. September soll Apple eine Presseveanstaltung durchführen und das iPhone 6 vorstellen. Erstmals soll es zwei unterschiedlich grosse iPhone Modelle geben. Ein 4,7″ und ein 5,5″ iPhone 6. Das grössere der beiden Geräte soll sogar über 128 GB Speicher…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple pusht weiterhin Beats Music

screenshot-2014-08-24-17-42-02

Viele haben geglaubt, dass Apple “Beats Music” noch in diesem Herbst in das normale iTunes integrieren wird. Im Moment sieht es aber noch nicht danach aus, da Apple den Dienst immer wieder extern bewirbt und auch die App als solches extern stehen lässt. Auch das Angebot in den USA wird nicht sonderlich erweitert, sondern eher unter Verschluss gehalten. Die Expansion nach Europa und in andere Länder ist auch noch nicht vollzogen worden.

Somit kann man schon fast davon ausgehen, dass Apple im Moment nur versucht, bestehende iTunes-Kunden via Mail auf den Dienst aufmerksam zu machen, um sich dann im späteren Verlauf irgendwann einen eigenen Dienst daraus zu bauen. Ob wir schon im September damit rechnen können ist völlig unklar, da auch Analysten und Brancheninsider Schwierigkeiten haben, die derzeitige Situation einzuschätzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Event: Wallpaper für alle iOS Geräte und Mac

Die Einladungen zum iPhone 6-Event sind gerade erst herausgegangen und schon gibt es hübsche Wallpaper dazu.

Interessierte können sich bereits drei verschiedene Hintergründe zum kommenden Event herunterladen. Alle sind sowohl an das iPhone, als auch das iPad und den Mac-Desktop angepasst.

Nummer Eins zeigt einen weißen Apfel, der sich nur durch die Konturen und einen leichten Schatten vom Hintergrund abhebt – absolut gelungen.

Apple Event iPhone 6 Background1

Das zweite Bild zeigt auch noch das Datum des Events – nur für den Fall, dass Ihr es einmal vergesst, was natürlich nicht vorkommen wird.

Apple Event iPhone 6 Background2

Das letzte Wallpaper bildet wieder einen weißen Apfel ab, der diesmal allerdings keinen Schatten wirft. Minimalistisch und schön.

Apple Event iPhone 6 Background3

(via iDownloadblog)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flint Center: Apples errichtet eigenes Gebäude für die iPhone 6 Keynote

Im Laufe des Abends hat Apple für den 09. September ein Special Event unter dem Motto „We wish we could say more.“ angekündigt. Für den Abend wird mit der Vorstellung des iPhone 6 gerechnet. Seit gestern Abend wissen wir, dass wir zudem mit der Vorstellung eines weiteren tragbaren Gerätes (iWatch?) rechnen können.

flint_center

In den vergangenen Jahren hat Apple verschiedene Veranstaltungsgelände für eine Keynote genutzt. Unter anderem nutzte Apple die eigenen Räumlichkeiten auf dem Campus in Cupertino sowie das Moscone Center West in San Francisco.

Die Keynote am 09. September wird Apple im Flint Center for the Performing Arts abhalten. Die selbe Örtlichkeit nutzte Steve Jobs zur Einführung des Macs vor 30 Jahren. Doch Apple setzt nicht „nur“ auf das Flint Center für die iPhone 6 Keynote, vielmehr errichtet der Hersteller auf dem Gelände ein eigenes Gebäude. Eine weiße Hülle versteckt das Gebäude und Sicherheitsleute sichern das Gelände ab. Von öffentlicher Seite ist nur zu hören, dass man auf Kundenwunsch nicht über die Angelegenheit reden darf.

Was hat Apples um alles in der Welt vor? Apple kehrt zu der Örtlichkeit zurück, an der der Original-Macintosh vorgestellt wurde. In unseren Augen deutet das auf eine ziemlich große Veranstaltung hin. Das Flint Center hat eine größere Kapazität als alle anderen Veranstaltungelände in der Nähe, einschließlich Yerba Buena Center und Apples eigenem Veranstaltungsgelände auf dem Campus.

Wir werden in gewohnter Manier per Live-Ticker berichten. Los geht es am 09. September um 19 Uhr (deutscher Zeit). Merkt euch das iPhone 6 Event schonmal auf Facebook vor.

Update 20:05 Uhr: The Loop hält noch weitere Fotos parat.

flint5

flint3

flint4

flint2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 28. August (9 News)

Auch heute startet unser News-Ticker wieder durch. Was gibt es Neues?

+++ 19:51 Uhr – Kickstarter: Intelligente Kühlbox überholt Pebble +++

Die Pebble Smartwatch war bisher das erfolgreichste Kickstarter-Projekt. Die intelligente Kühlbox, COOLEST COOLER, die wir schon in den erfolgreichsten Kickstarter-Projekte erwähnt haben, kann noch 31 Stunden lang unterstützt werden und liegt schon jetzt bei über 11 Millionen US-Dollar. Die Pebble hingegen konnte “nur” 10.266.245 US-Dollar einspielen.

+++ 17:16 Uhr – Angebot: 3 Blu-rays für 20 Euro +++

Eine Aktion, die sich zum Sparen von Versandkosten sehr gut mit dem Anker-Ladegerät von heute Morgen kombinieren lässt: Bei Amazon können auf dieser Sonderseite drei Blu-ray Filme ausgewählt werden, die zusammen nur 20 Euro kosten. Damit spart man je nach Auswahl rund 5 Euro.

+++ 13:43 Uhr – Apple: Design von Apple Store gesichert +++

Die Webseite Patently Apple berichtet, dass Apple sich das Design des Apple Stores an der Fifth Avenue hat patentieren lassen. Hier handelt es sich um den New Yorker Store, der unterirdisch angelegt wurde und  durch den gläsender Eingang sehr imposant wirkt.

+++ 11:56 Uhr – Neues Apple-Produkt: Das iBaby. +++

Kennt ihr schon das neueste Apple-Produkt? Leider ist die Webseite nicht mehr erreichbar: www.jonathanhenry.de. Wir haben aber einen Screenshot für euch gesichert. Da haben sich die Eltern echt Mühe gegeben.

+++ 7:31 Uhr – Ticker: Alle Spiele-Neuerscheinungen +++

Alle neuen Spiele sind schon im Ticker eingetragen. Einige werden wir euch im Laufe des Tages noch ausführlich vorstellen. Bioshock gehört definitiv zu den interessantesten Neuerscheinungen des Tages.

+++ 7:12 Uhr – Mavericks: Weitere Beta für 10.9.5 verteilt +++

Apple hat eine weitere Beta-Version für OS X Mavericks 10.9.5 veröffentlicht. Entwickler sollen besonders auf USB, USB Smart Cards, Safari, Grafik und die Thunderbolt-Integration achten. Es wird das letzte große Update, bevor Yosemite an den Start geht.

+++ 7:10 Uhr – Twitch: Direkt vom iPhone streamen +++

Der Spiele-Streaming-Dienst Twitch.tv wurde erst diese Woche von Amazon gekauft, nun gibt es gleich die nächste interessante Meldung. Schon bald soll es möglich sein, Video-Inhalte aus dem Spiel Heroes of Order & Chaos direkt ins Internet zu streamen.

+++ 7:08 Uhr – Macintosh Portable: Ein dickes Ding +++

In diesem YouTube-Video könnt ihr den ersten tragbaren Mac im Vergleich mit neuen Modellen sehen. Wirklich beeindruckend, wie die Technik sich entwickelt hat.

+++ 7:05 Uhr – iWatch: Vorstellung am 9. September? +++

Die Experten von Recode, unter anderem mit Apple-Kenner Walt Mossberg am Steuer, sagen für den 9. September nicht nur die Vorstellung des nächsten iPhones, sondern auch die iWatch voraus. Wir hätten nichts dagegen.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 28. August (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hier 10 Gratis-Codes fürs Game L.A.R.S. from Mars

Eine schnelle Überraschung: Wir haben jetzt hier zehn Gratis-Codes für die App L.A.R.S from Mars für Euch.

In dem iPhone-Game (regulär 1,99 Euro) verprügelt Ihr zufällig auftauchende Monster. Sobald sie erschienen sind, tippt Ihr sie an, um sie wieder zu verscheuchen und Punkte zu erhalten. Die stacheligen Monster solltet Ihr aber lieber nicht berühren, denn das zieht Lebenspunkte ab. So versucht Ihr, so lange wie möglich zu überleben und dabei möglichst viele Punkte zu sammeln.

LARS from Mars Screen1

Interessiert? Wir hätten hier 10 Codes zu vergeben. Ihr kennt die Prozedur – die Schnellsten von Euch schnappen sich das Spiel kostenlos. Einfach den Code kopieren, App Store öffnen und Code einlösen. Sind alle Codes geladen, endet die Blitzcode-Verlosung auch schon wieder.

Hier die Codes:

NW4MNFRN4FM6
JKPT9PEK3EWJ
J9YXJXXFM6PJ
4JLJHXWLFK6T
F7ML3WJXHXX3
XWWNX3MXK63T
KXWP4YEYH9HP
RA6J7FXNPWFY
XRPT47KNTY36
NKYRRPHT6TWH

Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels. Eine Barauszahlung ist im Falle eines Gewinnes nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

L.A.R.S. from Mars L.A.R.S. from Mars
Keine Bewertungen
1,99 € (iPhone, 24 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hut-Affe: Neue Kinder-App von Fox & Sheep für kleine Nutzer unter 5 Jahren

Das Team von Fox & Sheep ist seit jeher für ihr breites Portfolio an niedlichen Kinder-Apps bekannt. Mit Hut-Affe gibt es nun eine neue Geschichte im App Store.

Hut-Affe 1 Hut-Affe 2 Hut-Affe 3 Hut-Affe 4

Hut-Affe vom Kinderbuch-Autor Chris Haughton (App Store-Link) steht seit kurzem im deutschen App Store für iPhone, iPod Touch und iPad zum Download bereit. Für die Installation werden neben einem Kaufpreis von 2,69 Euro auch mindestens iOS 7.0 oder neuer auf dem iDevice benötigt.

Die Bücher von Chris Haughton, darunter „Oh nein, Paul!“ und „Kleine Eule ganz allein“, faszinieren Kinder auf der ganzen Welt und wurden bisher bereits über 500.000 Mal verkauft. Der Autor hat sein Werk Hut-Affe nun speziell für mobile Geräte mit Touchscreen entwickelt, in dem Kinder mit einem Alter bis zu 5 Jahren sich mit dem Protagonisten der App, dem Hut-Affen, anfreunden und allerhand Alltagsdinge erleben können.

Insgesamt gibt es in Hut-Affe, das in einem sehr minimalistischen und für die Bücher-Reihe von Haughton typischen knallbunten Design gehalten ist, neun Alltagsszenen, die das Kind zusammen mit dem blauen Äffchen durchleben kann. Dazu zählt unter anderem das Tür öffnen für den Affen, das Abschicken einer SMS an das Handy des Hut-Affen, ein Tanz, ein Versteckspiel, das Umblättern eines Buches und in die Hände klatschen. Auch telefoniert werden kann in einer Aktion mit dem Protagonisten der App, dabei kommt sogar das Mikrofon des iDevices zum Einsatz.

Hut-Affe bietet zu wenig Abwechslung

Bei all diesen teils witzigen Aktionen, die oft nur wenige Sekunden in Anspruch nehmen und sich stetig wiederholen, stellte sich mir die Frage nach dem Wiederspielwert von Hut-Affe. Gerade Kinder, die schon im Alter zwischen 4 und 5 Jahren sind, werden die neun Aktivitäten sicher schnell langweilig finden, da kaum Variationen oder eigene Interaktionen seitens der App angeboten werden.

Bei jüngeren Kindern zwischen 2 und 3 Jahren sehe ich zudem ein Problem in der Erklärung der einzelnen Szenen: Den Aktionen wird eine Frage vorausgestellt, wie „Lass uns tanzen. Kannst du Affe nachmachen?“. Nicht nur, dass der Satz in diesem Fall grammatikalisch falsch ist, auch ein Vorlesen bzw. eine Sprachausgabe der Information ist nicht gegeben. Kinder, die noch nicht lesen können, sind damit klar im Nachteil, da auch einige der Aktionen in den Szenen mit Text untertitelt sind.

Für einen Preis von 2,69 Euro hätte ich neben zusätzlichen interaktiven Elementen auch eine Sprachausgabe erwartet. Sollte das Kind daher nicht großer Chris Haughton-Fan sein, gibt es zu diesem Preis bessere Apps für Kinder dieses Alters – unter anderem auch direkt aus dem Hause Fox & Sheep.

Der Artikel Hut-Affe: Neue Kinder-App von Fox & Sheep für kleine Nutzer unter 5 Jahren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstiger Cloudspeicher: Dropbox synchronisiert seine Preise mit der Konkurrenz

Speicherplatz in der virtuellen Datenwolke wird immer günstiger. Nachdem Microsoft allen Abonnenten von Office 365 eine Menge von einem Terabyte zur Verfügung stellt, die Menge kostenlosen Speichers von 7 auf 15 Gigabyte erhöht hat und auch Google die Preise für Google Drive erheblich gesenkt hat, zieht der wohl bekannteste Cloud-Anbieter Dropbox nach. Dabei passt man die Preise an die Konkurrenz...

Günstiger Cloudspeicher: Dropbox synchronisiert seine Preise mit der Konkurrenz
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Apple kündigt Keynote offiziell an

Apple Keynote September 2014

Apple hat soeben Einladungen an uns geschickt und kündigt das Media-Event für den 9. September offiziell an. Kommt neben dem iPhone 6 auch ein "Wearable Deviceundquot;?

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lädt zum Media-Event am 09. September: iPhone-6-Ankündigung erwartet

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Apple hat für den 09. September eine Presseveranstaltung angesetzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Back To Bed: Neuer Hit im Monument Valley Stil

Ihr seid Fans der App Monument Valley und vielleicht sogar der Bilder von MC Escher? Dann ist Back To Bed genau Euer Game.

Die Gefahren des Schlafwandelns sind hinreichend bekannt: Man tut Dinge, die man sonst nicht von sich erwartet, läuft schmerzhaft gegen Dinge und isst am Kühlschrank zu viele Süßigkeiten. Das Unbewusste beherrscht dabei unseren Schlaf. Nicht so in Back To Bed. Da steuert Ihr das Unbewusste der Spielfigur Bob (in Form eines kleinen Geistes) und führt ihn so zurück in seine sichere Schlafstatt.

backtobed_1

Ihr durchquert surreale 3D-Level mit manipulierter Game-Physik, dank der Ihr Wände verschieben und auch hochlaufen könnt. Um Bob sicher aus seinem Traum zu befördern, müsst Ihr Objekte positionieren, um seinen automatischen Weg zu verändern und Ihn über Wandtreppen und Hindernisse ans Ziel lotsen.

backtobed_2

Back To Bed besticht durch tolle Grafik und passende Soundtracks. Das Game kann mit MOGA-Controllern gespielt werden und ist eine absolute Empfehlung für Fans von Indie-Games. Und ach ja, an alle Grusel-Liebhaber: Wenn Ihr richtig gut seid, gibt es auch noch einen Albtraum-Modus, den Ihr freischalten könnt – mit schwierigeren Aufgaben und hektischerem Gameplay. (ab iOS 4.3, ab iPhone 4S, englisch)

und hier alle neuen iOS-Games in der Übersicht

Back to Bed Back to Bed
Keine Bewertungen
3,59 € (uni, 133 MB)
Monument Valley Monument Valley
(1148)
3,59 € (uni, 141 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Event am 9. September: Aufbau-Arbeiten, Fotos

Wie eben berichtet findet das Apple Event am 9. September statt. Nun starten bereits die Aufbau-Arbeiten.

Update: Weitere Fotos vom Aufbau findet Ihr jetzt hier bei TheLoop.

Die Veranstaltung wird nicht wie gewohnt im Moscone Center in San Francisco abgehalten. Ort des Events ist das Flint Center for the Performing Arts auf dem Gelände des De Anza College in Cupertino. Dabei handelt es sich um die gleiche Location in der Steve Jobs vor 30 Jahren den Original-Mac vorstellte.

Event Location Aufbau

Dort haben bereits die Aufbau-Arbeiten für die Veranstaltung, die um 19 Uhr deutscher Zeit startet, begonnen. Ein erstes Foto zeigt Impressionen – und hier schon mal der Hinweis, dass wir Euch natürlich am 9. September gewohnt aktuell und live auf dem Laufenden halten. (Foto via MacRumors)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geldbörse 2.0

NFC-iPhone

Die offizielle Einladung für den 9. September ist verschickt. Dass ein neues iPhone vorgestellt wird scheint sicher. Die einzige Frage, welche sich nun noch stellt, ist: Welche bahnbrechenden Neuerungen wird uns Apple präsentieren ?

Glaubt man dem namenhaften US-Magazin Wired, so ist ein NFC basiertes Bezahlsystem wesentlicher Bestandteil des iPhone 6.  Diese, bereits schon von vielen Nutzern am iPhone 5 erhoffte Funktion, könnte nun ausgereift auf das iPhone springen.  Apple besitzt im Moment mehr als 800 Millionen Kreditkarten, welche bei iTunes hinterlegt sind und damit die perfekte Basis, um ein drahtloses Bezahlsystem am iPhone aufzubauen.

iBeacons als NFC Ersatz?

Erdenklich wäre auch, dass Apple nicht auf den bisherigen Standard NFC aufspringt, sondern mit den eigen Entwickelten iBeacons versucht, den Markt zu revolutionieren.  Auch die große Anzahl an Patenten, welche Apple eingereicht hat, sprechen für eine Einführung. Zuletzt reichte Apple ein Dual Wireless Protokoll ein welches zum Beispiel mit NFC und Bluetooth Funktioniert.

The post Geldbörse 2.0 appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google veröffentlicht PowerPoint-Konkurrent für iOS

Nachdem Google mit seiner Textverarbeitung Docs und der Tabellenkalkulation Sheets schon Office-Konkurrenten für Pages und Word sowie Numbers und Excel als iOS-Apps veröffentlicht hat, folgt nun die dritte, bereits angekündigte, App und macht den klassischen Verbund der drei Office-Programme komplett. Mit der...

Google veröffentlicht PowerPoint-Konkurrent für iOS
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bestätigt: Apple kündigt Keynote für 9. September an

Die Gerüchteküche hatte (mal wieder) recht: soeben hat Apple eine Keynote für den 9. September offiziell angekündigt. Wie gewohnt wird diese um 19h deutscher Zeit stattfinden, allerdings nicht am Ort wie sonst. Denn statt im Moscone Center in San Francisco zeigt Apple diesmal seine neuen Produkte im Flint Center for the Performing Arts am De Anza College in Cupertino.
apple-keynote-9-september-iphone-6
Folgende Grafik hat Apple mit der Einladung zusammen verschickt. Wenn man sonst in der Vergangenheit etwas daraus ablesen konnte, ist dies diesmal wirklich schwierig. Denn bis auf den Slogan “Wish we could say more”, dem Datum und einem stilisierten Logo gibt es nicht wirklich viel zu sehen.

Als sicher gilt, dass es ein neues iPhone (vermutlich mit dem Namen “iPhone 6”) geben wird. Aber auch eine “iWatch”, also ein Wearable ist im Bereich des Möglichen. Was es auch sein wird, wir werden natürlich berichten und euch über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden halten!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Falls Lokführer der Traumberuf Deiner Kindheit war – jetzt kannst Du es ausprobieren

Trainz Driver IconViele Jungs träumen ja davon, mal Zugführer zu werden. Mit unserer heutigen App des Tages könnte man zumindest auf iPhone, iPod Touch und iPad mal ausprobieren, wie das so wäre. Die App Trainz Driver – train driving game and realistic railroad simulator ist nämlich gerade statt für 2,69 Euro kostenlos zu haben. Um die höchsten Erwartungen gleich etwas zu dämpfen: Trainz Driver ist sozusagen ein Auszug aus der App Trainz Simulator, die für 4,49 Euro mehr Funktionen bietet. Aber es ist auch keine Probierversion, sondern eher so eine Mischung aus Vollversion und abgespeckter Testversion. Und ich habe gleich mehrere Probleme mit der App gehabt.

Trainz Driver bringt Dich in die Kabine einer Vielzahl von Lokomotiven aus der ganzen Welt. Wähle aus dem “Easy Mode” oder der erweiterten “Realistic Mode” Steuerung. Mit mehreren Kamera-Modi kannst Du neben Deinem Lieblingszug fliegen, die Sicht aus der Kabine bewundern, oder Dir von der Strecke aus alles anschauen, während Du an Bahnhöfen hälst, Güterwagen belädst und Passagiere ein- und aussteigen lässt.

Über die separat zu kaufende App Trainz Simulator für iPad erstellst Du bei Bedarf auch neue Strecken, die Du dann mit Trainz Driver Nutzern über die Download-Seite auran.com teilen kannst. Hunderte von durch Benutzer erstellte Routen sind bereits verfügbar und können kostenlos heruntergeladen werden.

Das erste Problem mit der App taucht auf, wenn man sie installiert. Das dauert auf iPhone 5S und iPad4 extrem lang. Und zwar so lang, dass ich zwischendurch das kostenlose und einfache Schenker-Werbespiel Rail Ways für das iPad spiele. Hier fahren immer mehr Züge auf das Spielfeld und man muss versuchen, einen Unfall zu vermeiden. Dazu stoppt man Züge einfach, indem man auf sie tippt. Eine Anleitung gibt es nicht, aber die braucht man wohl auch nicht.

Aber zurück zu Trainz Driver:

So, nun habe ich immerhin auf dem iPhone den Trainz Driver zum Laufen bekommen. Hier fällt alös erstes auf, dass die Schrift sehr, sehr klein geraten ist. Scheint nur eine Verkleinerung der iPad-Ansicht zu sein. Auf dem iPad wird die App nun nochmal geladen… Mittlerweile habe ich das zweite Tutorial abgeschlossen, an der ersten Haltestelle angehalten und meinen ersten Gleiswechsel geschafft. Der Sound ist etwas nervig… Im dritten Tutorial geht es um die richtige Geschwindigkeit – die Vorgabe darf man nämlich nicht überschreiten. Und da gibt es doch ziemliche Sprünge, so dass man sehr aufpassen muss, beim Tutorial nicht wegen Geschwindigkeitsüberschreitung durchzufallen. Denn erst wenn man alle sechs Tutorials durchgespielt und bestanden hat, darf man Passagiere befördern.

Auf dem iPhone läuft das Spiel gut, nur dass da die zu kleine Schrift und die sehr kleinen Symbole anstrengen. Daher von mir auch keine klare Downloadempfehlung für das iPhone oder den iPod Touch.

Nach über einer Stunde Wartezeit läuft Trainz Driver nun auch auf dem iPad. Und da sieht man dann auch, dass die App für das iPad erstellt wurde. Hier sind Strecken in USA und Australien und England vorhanden und man sieht die Hinweise wesentlich besser. Inwieweit man damit langfristig Spaß hat, hängt sicher davon ab, wie sehr man auf Zug-Simulationen steht.

Es gibt auch einen Arcade-Bereich mit mehreren Szenarien, in dem man mit den Zügen sogar auch Rennen fahren kann.Und später sind die Züge auch nicht mehr so lahm, wie am Anfang. Im Rennen werden bis zu 290 Miles per Hour erreicht… Beim Rennen muss man aufpassen, dass man bei den Weichen richtig fährt, sonst kann die rasante Fahrt auch im Meer enden…

Wer die Strecken der anderen Nutzer fahren möchte, muss sich auf der Webseite auran.com anmelden. Bezeichnenderweise ist die auch nicht richtig für mobile Endgeräte ausgelegt. Deshalb sollte man die Registrierung besser am PC oder Mac vornehmen.

Aber auch für das iPad gilt: Dieses Spiel macht nur Sinn, wenn man sich damit auch beschäftigen kann. Und dazu gehört sicher auch eine ordentliche Portion Geduld.

Trainz Driver – train driving game and realistic railroad simulator läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 4.3 oder neuer. Die App belegt 209 MB, ist in englischer Sprache und kostet normal 2,69 Euro. Erhältlich sind zwei Erweiterungen für je 89 Cent: Schwarzwald und Dampflokomotiven.

Trainz Driver

In Trainz Driver kannst Du in verschiedenen Zügen Strecken zurücklegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch das iPhone 6 kommt wohl in Spacegrau, Silber und Gold

Mit dem iPhone 5s hat Apple eine neue Farbpallette für sein Smartphone festgelegt (sieht man einmal vom durch und durch bunten iPhone 5c ab). Diese besteht aus spacegrau/schwarz, silber/weiß und gold/weiß. Es wäre schon einigermaßen überraschend gewesen, wenn man dies nur ein Jahr später schon wieder über den Haufen geworfen hätte. Und so verwundern die aktuell von den französischen Kollegen von nowhereelse.fr veröffentlichten Bilder von verschiedenfarbigen Bauteilen des iPhone 6 nicht wirklich. Auch sie halten an der oben genannten Farbpallette fest. Ebenfalls zu sehen ist das nun wieder aus einem eigenen Bauteil bestehende Apple Logo, welches von Innen in die Rückseitenschalte eingesetzt wird. Entgegen ursprünglicher Meldungen, wonach es aus einem extrem kratzfesten Material bestehen soll (Liquidmetal?!), berichten die französischen Kollegen nun jedoch, dass es sehr wohl anfällig für Kratzer sein soll. Ein wenig größer soll unterdessen der Lautsprecher im iPhone 6 ausfallen, was eventuell für einen besseren Klang sorgen könnte. Apple wird das iPhone 6 auf einem Event am 09. September präsentieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu: tizi Turbolader lädt iPhone und iPad im Auto

Schwacher Akku im Auto? Dank des neuen tizi Turbolader ist das jetzt kein Problem mehr.

Mit dem neuen Gadget aus dem Hause equinux könnt Ihr nämlich bis zu drei Geräte gleichzeitig über den Zigarettenanzünder in Eurem Auto laden. Dazu muss der Turbolader einfach nur eingesteckt werden. Danach könnt Ihr schon mit bis zu drei USB-Kabeln beginnen, Strom abzuzapfen.

Tizi Turbolader Bild2

Dank zwei 2,1A-Ausgängen lassen sich gleichzeitig zwei iPads und ein iPhone mit maximaler Geschwindigkeit geladen werden. Dank Alu-Kopf sieht das Gadget auch schick aus. Ein kleines LED-Licht gibt außerdem darüber Auskunft, ob der Turbolader einsatzbereit ist. Für 19,99 Euro könnt Ihr das frisch erschienene praktische Gadget auf Amazon erwerben.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flint Center: Apples (neue) Location für das iPhone-Event

Apple hat sich für das anstehende Event eine ungewöhnliche Location ausgesucht. Es ist nicht das Yerba Buena Center und auch im eigenen Hauptquartier will man das nächste iPhone und womöglich auch die iWatch nicht aus dem Sack lassen.

Der Austragungsort nennt sich stattdessen "Flint Center for the Performing Arts" und liegt in Cupertino, wenige Meter vom Sitz des Unternehmens entfernt, gleich neben dem College, wo auch Steve Wozniak lernte. Seit mehreren Jahrzehnten ist Apple dort nicht mehr eingezogen. Auf dieser Bühne fand etwa die Vorstellung des ersten Macintosh statt – 1984.

1409244137 Flint Center: Apples (neue) Location für das iPhone Event

Bereits seit 8 Tagen hüllt Apple das Gebäude mit einer weißen Wand ein, die man für eigene Zwecke gestalten könnte (Bild via Macrumors). Auch Sicherheitsleute würden sich bereits am Ort des Geschehens befinden. Mehr als 3000 Menschen passen in den Saal. In keiner anderen Location hätten so viele Journalisten, Blogger und Interessierte Platz gefunden.

1409244175 Flint Center: Apples (neue) Location für das iPhone Event

Gute Voraussetzungen also für ein großes Event.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Event am 9. September (Offiziell)

Die Gerüchte in den letzten Wochen haben sich bewahrheitet. Soeben hat Apple ein Special Event für den 9. September angekündigt. Das Event trägt den treffenden Slogan: “Wish we could say more“.

iphone6_keynote_banner

Die Präsentation findet diesmal nicht im Yerba Buena Center in San Francisco oder auf dem Apple Campus statt, sondern im Flint Center for the Performing Arts in Cupertino. Startzeit der Veranstaltung ist um 10 Uhr Ortszeit (19:00 Uhr deutscher Zeit). Natürlich wird sich dieses Event auf das mit Spannung ersehnte iPhone 6 konzentrieren, welches die nächste Generation der iPhone Familie einleiten wird.

Vielleicht erfahren wir auf Apples Präsentation auch näheres zu der iWatch. Erst gestern berichteten wir von den Kollegen von Re/code, die auch eine iWatch Präsentation am besagten Termin vermuten. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BREAKING: Apple bestätigt Apple-Event für 9. September

Apple Event

Apple hat vor wenigen Minuten den Termin für den kommenden Apple-Event bestätigt. Wie erwartet findet die Veranstaltung am 9. September um 19 Uhr unserer Zeit statt. Interessant ist, dass der Event im Flint Center for the Performing Arts in Cupertino über die Bühne gehen wird. Der obligatorische “Satz” zum Event, nämlich: “Wish we could say more.”, gibt Raum für Spekulationen.
Gesichert gilt, dass an diesem Abend iOS 8 und das neue iPhone 6 (oder wie auch immer es heißt) vorgestellt werden wird. Laut letzten Informationen soll auch die iWatch präsentiert werden. Lassen wir uns überraschen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EILMELDUNG: Jetzt ist es offiziell, Apple Event am 9.9.2014 !!!

Hurra, die Apple Einladungen sind verschickt worden. Wie erwartet läd Apple ein zum großen iPhone 6 (und iWatch ?) Event am Dienstag, 9. September 2014. Mehr wird allerdings nicht verraten in der Einladungsmail… ui, wird das spannend!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich offiziell: Apple Special Event am 9. September!

Nun ist es raus! Das Special Event unter dem Motto “Wish we could say more” – zu dem wir iPhone 6, iWatch und eventuell weitere Dinge erwarten – wird am 9. September 2014 um 19 Uhr unserer Zeit stattfinden. Apple hat soeben offiziell dazu eingeladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iHUB mit Apple Logo

iGadget-Tipp: iHUB mit Apple Logo ab 7.10 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Schicker kleiner passiver 4 Port USB HUB mit Apple Logo.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple Keynote findet am 9. September statt

Apple Keynote am 9.9.2014 Apple Keynote am 9.9.2014
Apple hat heute die Einladungen für die Keynote am 9. September 2014 verschickt. Unter der Bildunterschrift “Wish we could say more” werden diejenigen eingeladen, Apples neuste Vorstellungen live zu sehen. Jetzt ist es amtlich: Am 9. September 2014 wird Apple seine Keynote abhalten. Sie wird um 10 Uhr vormittags (Pazifische Zeit; 19 Uhr bei uns) im Flind Center for the Performing Arts des De Anza College in Cupertino stattfinden. Neben einem in weiß gehüllten, angedeuteten Apple-Logo ist auf der Einladung das Datum zu sehen und die Bildunterschrift “Wish we could say more”, zu Deutsch: Wir wünschten, wir könnten mehr sagen. Als relativ sicher gilt, dass Apple auf der Keynote das iPhone 6 vorstellen wird. Laut Re/code soll zudem ein “wearable Device” gezeigt werden, das in der Szene bislang als “iWatch” betitelt wird. Was wirklich gezeigt wird, muss die Keynote zeigen, die sich alle Interessenten jetzt im Kalender anstreichen können. Ob es einen Live-Stream von der Veranstaltung geben wird, ist bislang noch unbekannt, auf jeden Fall werden wir euch aber in unserem Live-Ticker auf dem Laufenden halten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Special Event am 9. September offiziell bestätigt

Apple Special Event - Einladung 9.9.2014

Apple hat sein Special Event für den 9. September heute offiziell bestätigt, indem man Einladungen an Journalisten verschickte. Es ist davon auszugehen, dass Apple das iPhone 6 zeigen wird, wohl aber auch die iWatch. Apple hat Einladungen an Journalisten für ein Special Event verschickt. Die Keynote wird im “Flint Center for the Performing Arts” in Cupertino abgehalten werden und zwar um 10 Uhr Ortszeit in der Früh, also 19 Uhr unserer Zeit. Für gewöhnlich hat Apple das Event in den Jahren davor im September neue Produkte immer im Yerba Buena Center in San Francisco vorgestellt. Keynote: Mehr kann man nicht (...). Weiterlesen!

The post Apple Special Event am 9. September offiziell bestätigt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt Keynote für 9. September an!

Die Gerüchte-Küche lag richtig: Apple hat eine Präsentation für den 9. September angekündigt.

Apple Keynote am 9. SeptemerWir können uns nun wohl endgültig auf neue Apple-Produkte einstellen. Apple hat soeben die ersten Einladungen für eine Keynote am 9. September verschickt. Was uns dort erwartet, dürfte wohl klar sein: Das nächste iPhone steht in den Startlöchern und wird wie in den letzten Jahren üblich kurz vor dem Start des vierten Quartals vorgestellt. Ebenso kamen heute Morgen neue Gerüchte auf, dass am 9. September auch die iWatch gezeigt werden könnte.

Aber kommen wir zurück zu den Fakten: Die Apple Keynote findet nicht wie so oft im Moscone Center in San Francisco statt, sondern direkt in Cupertino. Schauplatz für die Präsentation am 9. September ist das Flint Center für Performing Arts. Der Beginn ist für 19 Uhr deutscher Zeit angesetzt.

Was zeigt Apple am 9. September?

Die Keynote trägt den Titel: “Wish we could say more”, was frei übersetzt so viel bedeutet wie “Wenn wir nur mehr sagen könnten”. Viel vorstellen kann man sich darunter nicht, aber vielleicht habt ihr ja Ideen, was auf der Apple Keynote am 9. September gezeigt werden könnte?

Wir werden euch die knapp zwei Wochen bis zur Keynote mit einigen spannende Geschichten verkürzen und am 9. September selbst mit einem Live-Ticker berichten. Zudem steht nach der Präsentation ein Live-Stream direkt aus unserem Büro an, um mit euch über die neuen Produkte zu diskutieren. Ob Apple die Keynote als Video-Stream live überträgt, wird sich wohl erst kurz vor dem Event zeigen.

Der Artikel Apple kündigt Keynote für 9. September an! erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lädt zu Event am 9. September

Apple lädt zu Event am 9. September

Der iPhone-Hersteller hat Einladungen für eine Veranstaltung am 9. September verschickt. Das Event findet an einem historischen Ort statt; die Einladung ist wie gewohnt nicht sehr aussagekräftig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

It's on: Apple Event am 09. September

Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern, nun ist es offiziell. Apple hat vor wenigen Minuten damit begonnen, Einladungen für das erwartete Event zur Vorstellung des iPhone 6 am 09. September dieses Jahres zu verschicken. Dies berichtet unter anderem The Loop. Damit ist man erstaunlich früh dran, verschickte man diese Einladungen in der Vergangenheit in der Regel ca. eine Woche vor der eigentlichen Veranstaltung. Ebenfalls halbwegs neu ist der Veranstaltungsort. Apple wird die Vorstellung des diesjährigen iPhone im Flint Center for the Performing Arts auf dem Campus des De Anza College in Cupertino vornehmen. Hier hatte Steve Jobs vor 30 Jahren den ersten Mac vorgestellt. Beobachter deuten dies als Hinweis darauf, dass etwas Großes angekündigt werden könnte. Letzten Gerüchten zufolge soll neben dem neuen iPhone auch die lang erwartete iWatch präsentiert werden. Die Veranstaltung unter dem Motto "Wish we could say more." beginnt um 19:00 Uhr deutscher Zeit und könnte erneut von Apple per Livestream ins Internet gesendet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschickt Einladungen für den 9. September

Apple Event 9.9.14

Der 9. September ist der Tag der nächsten grossen Apple Keynote.

Apple heute ungewöhnlich früh damit begonnen Einladungen zu verschicken. Die Einladung gibt keinerlei Hinweise was wir erwägen können.

“Wish we could say more” ist der einzige Text der Einladung. Rechnen können wir mit zwei neuen iPhone Modellen sowie der Apple iWatch.

Ich werde die aktuellen Gerüchte in einem gesonderten Beitrag zusammenfassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Wish we could say more” – Apple kündigt Special Event am 9. September an

headerApple hat an amerikanische Journalisten die ersten Einladungen für ein Special Event am 9. September verschickt. Die Veranstaltung mit dem Motto „Wish we could say more“ wird mit einer schlichten Logografik angekündigt, die kaum Aufschlüsse über die Themen zulässt. Es gilt allgemein als sicher, dass [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnäppchen: Anker 5-Port Ladegerät für nur 16,99 Euro

Heute gibt es bei Anker ein richtiges Schnäppchen. Im Mittelpunkt steht das beliebte 5-Port USB-Ladegerät.

Anker 5 Port

Euch gehen am Schreibtisch die USB-Steckplätze aus, um iPhone, iPad und all die anderen USB-Geräte laden zu können? Dann ist das Anker 5-Port Ladegerät mit 40 Watt genau die richtige Lösung. Das überaus beliebte Produkte bekommt bei über 750 Bewertungen im Schnitt 4,7 von 5 Sternen und wird heute günstiger verkauft.

Anders als bei den vorherigen Aktionen von Anker müsst ihr nicht zwei Produkte in den Warenkorb legen und nichts kaufen, was ihr vielleicht gar nicht so dringend benötigt. Stattdessen gibt es 6 Euro Rabatt auf den Preis von normalerweise 22,99 Euro.

Hier die wichtigsten Fakten zum Deal:

  • Ladegerät (Amazon-Link) in den Warenkorb leben
  • Gutscheincode KJ8DB4O7 eingeben
  • nur 16,99 statt 22,99 Euro zahlen
  • solange der Vorrat reicht
  • nur für weißes Modell

Für Zuhause und auch für Reisen ist das Anker 5-Port Ladegerät eine praktische Sache. Es wird mit einem Netzkabel geliefert, so dass man es nicht direkt in die Steckdose stecken muss, sondern noch etwas Bewegungsspielraum hat. Das Ladegerät verfügt über fünf USB-Anschlüsse und liefert flexible Ladegeschwindigkeiten von bis zu 8A insgesamt oder 2.4A pro Port – so werden auch iPads in voller Geschwindigkeit geladen.

Wichtig: Wer kein Prime-Kunde ist, muss Versandkosten in Höhe von 3 Euro bezahlen, solange der Gesamtwert des Warenkorbs unter 29 Euro liegt. Wenn ihr ein Buch bestellt, ist der Versand gratis. Glücklicherweise hat Amazon günstige Bücher, etwa das Multiplikationsheftchen für 90 Cent. So wird es dann doch wieder ein guter Deal.

Der Artikel Schnäppchen: Anker 5-Port Ladegerät für nur 16,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt offiziell: Apple kündigt Keynote für den 9. September an

Die Gerüchteküche hat es ja schon mehrfach durchgekocht, jetzt ist es offiziell: Die Keynote, auf der Apple das iPhone 6 (und vermutlich weitere neue Produkte wie die “iWatch”) vorstellen wird, findet am 9. September 2014 statt. Das Motto lautet vielsagend “Wish we could say more” , was viel Platz für Spekulationen bietet. Ob die Keynote auch per […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt Event für den 9. September an - "Wish we could say more"

Die Gerüchte stimmten - Apple hat soeben ein Event mit dem Slogan "Wish we could say more" für den 9. September angekündigt. Anders als in den letzten Jahren findet die Präsentation diesmal im Flint Center for the Performing Arts im Apple-Heimatort Cupertino statt. Sonst wurden die Events entweder direkt in der Apple-Firmenzentrale, im Moscone Center in San Francisco oder im Buena Yerba Center ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples mobiler Bezahldienst kommt angeblich mit dem iPhone 6

Apples mobiler Bezahldienst kommt angeblich mit dem iPhone 6

Der Konzern plant einem Bericht zufolge, die seit langem erwartete Bezahlplattform in Kürze vorzustellen, sie soll eines der Markenzeichen des nächsten iPhones werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lädt zum Special Event am 9. September

Die Gerüchte haben sich erneut bewahrheitet: Apple hat soeben ausgewählte Medien zu einem Special Event am Dienstag, 9. September eingeladen. Der Event steht unter dem Slogan «Wish we could say more.» («Wir wünschten, wir könnten mehr erzählen») und wird im Flint Center for the Performing Arts in Cupertino durchgeführt. Der Event startet um 10 Uhr Ortszeit (19 Uhr MESZ).

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt Event am 9. September an

Ungewöhnlich früh hat Apple soeben die Einladungen für ein Spezial-Event am 9. September verteilt. Die Veranstaltung findet um 19 Uhr unserer Zeit im Flint Center for the Performing Arts in Cupertino statt. Diese Location hatte Apple beispielsweise zur Einführung des Macintosh einst gewählt. Das dazugehörige Bild liefert keinerlei Hinweise auf etwaige Produkte und wird von der Phrase “Wish we could say more” flankiert.

IMG 3007 Apple kündigt Event am 9. September an

Auf der Keynote am 9. September werden zwei neue iPhones und die Apple iWatch erwartet. Wir werden in Kürze in einer separaten Reihe alle Gerüchte und Indizien zusammenfassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amtlich! Apple bestätigt Event am 9. September

Amtlich! Soeben hat Apple ein Event für den lange gehandelten 9. September offiziell bestätigt.

Die Einladung, die Pressevertreter in den USA bereits erhalten haben, ziert der Spruch “Wish we could say more.” Wir erwarten am 9.9. das iPhone 6 in zwei Varianten – mit 4,7″ und 5,5″. Neuesten Gerüchten zufolge wird Apple dann auch die iWatch zeigen, die mit dem iPhone 6 zusammenspielen soll.

Event 9 9 Logo

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Fire verkauft sich nur schleppend

Amazon-Fire-Phone-Mayday

Nachdem das revolutionäre Smartphone von Amazon auf den Markt gekommen ist, hat man geglaubt, dass sich das Smartphone wie warme Semmeln verkaufen wird. Doch leider ging die Rechnung für Amazon überhaupt nicht auf und der Konzern muss eingestehen, dass das Super-Smartphone ein Reinfall geworden ist. In den ersten 20 Tagen konnte man gerade einmal 35.000 Geräte verkaufen und an die Kunden ausliefern. 

Somit wird vermutet, dass Amazon das Smartphone nicht mehr lange auf dem Markt belassen wird und dass man auch in Zukunft eher weniger davon mitbekommen wird. Vielleicht wird Amazon aber noch einen weiteren Anlauf wagen, um das Gerät bei den Kunden beliebter zu machen. Eine Preissenkung des Gerätes hat auf jeden Fall noch nicht sonderlich geholfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stronghold 3: The Campaigns

Seit seinem Start 2001 hat Stronghold, ‘die ultimative Burgenbau-Spielserie’, mehr als 3.000.000 Kopien verkauft und ist zu einem der beliebtesten Spiele des Genres geworden.

Stronghold 3: The Campaigns bietet eine einzigartige Mischung aus Städteaufbau und Echtzeit-Strategie. Der Schlüssel des Spiels ist die Burg, ihre Konstruktion, ihre Verwaltung und ihre Verteidigung. Alle diese Elemente haben ihren Platz in Stronghold, und du wirst sie alle meistern müssen, um es diesem Spiel zu etwas zu bringen.
- Entwirf und baue mächtige Burgen
- Führe eine mittelalterliche Ökonomie
- Übernimm die Kontrolle über riesige Armeen
- Belagere und werde belagert
- Entwickele Taktiken, um deine Gegner zu bezwingen

Jetzt verbindet Stronghold 3: The Campaigns dieselbe Spannung der PC-Version mit der komfortablen Bedienung des iPads, unter Beibehaltung aller fantastischen Spiel-Features.

Erschließe und verwalte dein Königreich in der ökonomischen Kampagne: Medieval Revolt
- Werde Teil des rauen Mittelalters
- 8 Missionen mit stundenlangem Gameplay
- Ländereien zu erschließen, bietet Realismus und Komplexität pur beim Aufbau von Burgen und Dörfern
- Dynamischer Burgenbau, nicht auf ein rasterbasiertes System beschränkt
- Realistische Physik und wunderschöne Grafiken präsentieren das tägliche Leben in umwerfender Detailtreue
-Setze deine Fähigkeiten ein, um eine Balance zwischen Nahrungsmittel- und Ressourcenproduktion zu finden, damit deine Bauern zufrieden sind
-Umfassende Darstellung des Burglebens — sieh dabei zu, wie Charaktere ihren Pflichten und ihrem Alltagsleben nachkommen, alles in unglaublicher Detailtreue

Zusätzliche In-App-Käufe
Eine Story-basierte Militärkampagne umfasst die Rückkehr des Wolfes anhand einer Serie von Echtzeit-Strategiemissionen.

Militärkampagne
Erkämpfe dir deinen Weg durch 17 Story-basierte Missionen
-Nachtbelagerungen bieten neue Strategien bei Verteidigung und Angriff
-Belagerungsmaschinen reißen Burgwälle ein, feindliche Katapulte rumpeln noch näher heran und Truppen bereiten sich auf die Eroberung deines Königreiches vor
-Realistische Physik, geografische Features und Lichteffekte lassen dich noch tiefer ins mittelalterliche Kriegsgeschehen eintauchen als jemals zuvor
-Platziere und bewege Truppen strategisch, um dein Königreich zu verteidigen
-Spiele dich durch akkurat nachgestellte Belagerungen aus den Geschichtsbüchern. Wirst du erfolgreich sein, wo andere gescheitert sind?

Blackstaff-Kampagne
Die 5 Missionen umfassende Blackstaff-Kampagne spielt während der Ereignisse um die militärische Geschichte von Stronghold 3. Die Blackstaff-Kampagne folgt Thomas Blackstaff bei seiner Jagd nach den drei entflohenen Söhnen der Ratte. Der Spieler reist über das Meer nach Greyshore Island, um gegen die böse Bruderschaft zu kämpfen, die Blackstaff als junger Mann ins Exil zwang.

Historische Belagerungen
Spiele dich durch akkurat nachgestellte Belagerungen aus den Geschichtsbüchern. Wirst du erfolgreich sein, wo andere gescheitert sind? Erlebe spielerisch reale Burgen wie Edinburgh, Warwick, Marksburg und Coucy.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Version von Notizverwaltung Notability erschienen

Ginger Labs hat eine OS-X-Version der Notizverwaltung Notability veröffentlicht – bislang war diese nur für das iOS erhältlich. Mit der Software können Notizen erfasst und nach Themen sortiert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FDG Entertainment veröffentlicht witzigen “Timberman”-Klon im AppStore

Aus München, genauer gesagt von FDG Entertainment, hat es heute Tower Boxing -l14908- in den AppStore geschafft. Schon beim ersten Blick auf die kostenlose, werbefinanzierte Universal-App wird klar, dass es sich hierbei um einen Timberman-Klon handelt. Allerdings stehst du hier nicht als Holzfäller alleine im Wald, sondern kannst deine Aggressionen als Riese an einem endlosen Hochhaus auslassen.

Tower Boxing iPhone iPad kostenlosIn irrwitzigem Tempo und begrenzter Zeit gilt es, mit einem von zehn verrückten, mit eingesammelten Münzen freischaltbaren Charakteren eine Etage nach der anderen eines Wolkenkratzers zu zerschmettern. Dies kannst du in bekannter Manier von links oder rechts erledigen, was durch Taps auf die jeweilige Display-Seite erfolgt. So musst du auch den vielen Hindernissen wie Balkons, Formenlogos und Co ausweichen.

Denn bekommst du eines von diesen auf den Kopf, weil du die Etage von der falschen Seite zerschmettert hast, oder bist du zu langsam, ist der Durchgang zu Ende. Warst du gut, hast du einen neuen Highscore erreicht, den du natürlich via Game Center mit aller Welt vergleichen kannst. Warst du zu schlecht, bringt die nächste Runde vielleicht mehr Erfolg mit sich…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xbox One: SmartGlass-App startet Spielaufzeichnungen

Microsofts Begleit-App für die Xbox One hat neue Funktionen erhalten, darunter neben der Fernsteuerung von Spielmitschnitten auch soziale Komponenten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TomTom Runner Cardio: Sportuhr mit integriertem Herzfrequenzmesser

Es ist schon ein paar Tage her, dass TomTom seine neuen Sportuhren TomTom Runner Cardio GPS und TomTom Multi-Sport Cardio GPS vorgestellt. Beide Sportuhren sind sofort lieferbar. Zwar besitzt TomTom mit der TomTom Runner GPS-Uhr und TomTom Multi-Sport GPS-Uhr bereits zwei ähnliche Sportuhren am Markt. Dieses Mal ist der Hersteller allerdings einen Schritt weitergegangen und hat den Herzfrequenzmesser direkt in die Uhren integriert.

tomtom_runner_cardio

Die TomTom Cardio Sportuhren haben einen eingebauten Herzfrequenzmesser auf der Unterseite, ein zusätzlicher Brustgurt wird dadurch überflüssig. Diejenigen, die sich warum auch immer, gegen einen Brustgurt beim Training entschieden haben, bekommen nun eine Alternative serviert, wie sie beim Sport ihren Puls messen und ablesen können.

Läufer können zwischen fünf Intensitätszonen auswählen, die zu ihren Trainingszielen passen. Ein akustischer und ein Vibrationsalarm informiert außerdem darüber, ob sie schneller oder langsamer laufen sollen. Zudem können sich Läufer in Echtzeit Puls, Distanz, Tempo und andere wichtige Laufinformationen während des Trainings auf einen Blick anzeigen lassen. Die TomTom Runner Cardio misst die Herzfrequenz mit einem optischen Sensor von Mio. Zwei LED-Sensoren messen den Blutvolumenfluss unter der Haut. Mithilfe komplexer Algorithmen wird anhand des Pulssignals die tatsächliche Herzfrequenz berechnet.

Hier ein Überblick über den Funktionsumfang

  • Pulsbereiche – Training in fünf Intensitätszonen:
  • Sprint: meistens Teil des Intervalltrainings
  • Speed: Training mit hohem Tempo, für mehr Geschwindigkeit und Ausdauer
  • Ausdauer: Training mit moderatem bis hohem Tempo für bessere Lungenkapazität und Herzleistung
  • Fettverbrennung: Training mit moderatem Tempo, ideal zur Gewichtsabnahme
  • Leicht: Leichtes Training, meistens Teil der Warm-up- oder Cool-down-Phase

Die TomTom Runner Cardio und die TomTom Multi-Sport Cardio verfügen über Funktionen, die speziell auf die Bedürfnisse von Läufern und Multi-Sportlern zugeschnitten sind:

  • Extra-großes Display: Zeit, Distanz und Tempo werden auf einem extragroßen, hochauflösenden Display angezeigt
  • Grafische Trainingshilfen: Mit den grafischen Trainingshilfen von TomTom lassen sich die eigenen Trainingsziele besser erreichen
  • Ein-Knopf-Steuerung: Einfaches Navigieren durch die Menüs mit der intuitiven Ein-Knopf-Steuerung
  • Indoor Tracker: Genaue Aufzeichnung von Läufen in der Halle oder im Studio dank integrierter Sensoren. So können Sportler sowohl ihr Tempo als auch die zurückgelegte Distanz erfassen, auch wenn sie auf dem Laufband trainieren
  • Ultraschlankes Design: Das schlanke Design der TomTom Runner Cardio wurde speziell für Läufer entwickelt; die Größe des Handgelenks spielt keine Rolle
  • QuickGPSFix: Damit das Training schneller starten kann, nutzen die Sportuhren die neueste GPS- und GLONASS-Satellitentechnologie; So wird der eigene Standort schnell gefunden
  • Multi-Plattform-Kompatibel: Statistiken auf populären Laufseiten und Community-Plattformen wie TomTom MySports, MapMyFitness, RunKeeper, TrainingPeaks und Strava synchronisieren, analysieren und teilen
  • Extrem robustes Display: Kratz- und bruchresistentes Glas, das auch nach vielen Trainingseinheiten gut ablesbar bleibt
  • Wasser- und Wetterfest: Einsetzbar bei jedem Wetter; Bis zu 50 Meter / 5 bar wasserdicht
  • Lange Batterielaufzeit: Mehr laufen, weniger aufladen. Bis zu 8 Stunden Batterielaufzeit (GPS+HFM), bzw. bis zu 10 Stunden (nur GPS)
  • Bluetooth Smart: Mit neuester Bluetooth Smart Technologie eine Verbindung zu externen Sensoren oder zur MySports iOS App aufbauen

TomTom Runner Cardio kann für 269,99 Euro bei Amazon bestellt werden, für die TomTom Multisport Cardio müsst ihr 299 Euro auf den Tisch legen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TextExpander: Systemweite Tastatur unter iOS 8

TextExpander kommt unter iOS 8 mit einer systemweiten Tastatur, mit der man in allen Apps Textkürzel verwenden kann.

iOS 8 ist nur noch wenige Wochen entfernt und die Drittentwickler arbeiten auf Hochtouren an neuen Features. So auch die Entwickler von Smile: Ihre bekannte Shortcut-App TextExpander wird im Oktober auf Version 3.o gehievt werden und dabei eine System-Tastatur mitbringen, die man dank iOS-Extensions in jeder App verwenden kann.

textexpander_keyboard_1

Diese Tastatur greift auf Eure TextExpander-Kürzel zu und stellt sie Euch so in allen Apps, z.B. Apples Mail, iMessage oder App Store-Apps wie Fantastical zur Verfügung. Damit würde TextExpander mit einem Schlag in allen Apps funktionieren und zu einer Empfehlung für alle iPhone-Vielschreiber werden. Wie genau die Tastatur aussieht und arbeitet zeigt Euch dieses Demo-Video auf der Smile-Webseite.

TextExpander für iOS und Mac:

TextExpander TextExpander
(107)
4,49 € (uni, 3.2 MB)
TextExpander for Mac TextExpander for Mac
(24)
30,99 € (5 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartwatch LG G Watch R vor IFA 2014 enthüllt

LG G Watch R - Android-Wear-Smartwatch

Noch vor der IFA 2014 in Berlin hat LG seine neue Android Wear Smartwatch namens LG G Watch R der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie verfügt über ein 1,3 Zoll Display mit 320×320 Pixel Auflösung. Offenbar war die Meldung von LG im Teaser-Video vor ein paar Tagen dazu angetan, sie misszuverstehen. Am Ende des Videos hieß es doch “@ IFA2014″, weshalb man denken konnte, die Internationale Funkausstellung 2014 in Berlin wird Schauplatz der ersten Enthüllung. Doch noch vor dessen Startschuss, am 5. September, hat LG jetzt sein neues Android-Wear-Produkt bereits jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt und eine Pressemitteilung dazu herausgegeben. LG G Watch (...). Weiterlesen!

The post Smartwatch LG G Watch R vor IFA 2014 enthüllt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCamera HD: Foto App für das iPad auf dem neuesten Stand

ProCamera HDObwohl wir nicht unbedingt zu den Menschen gehören, die mit dem iPad in der Hand durch die Gegend laufen und Fotos schießen oder Filme aufnehmen, wollen wir euch die folgende Meldung nicht vorenthalten. Cocologics, Hersteller der Foto-App ProCamera 7 für das iPhone, hat das iPad Pendant ProCamera HD auf [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorschau-Videos unter iOS 8: Was sich App-Entwickler merken sollten

Apple wird ab Herbst seinen Entwicklern erlauben, neben Screenshots auch kleine Vorstellung-Videos in die Präsentation ihrer App im Store mit aufzunehmen. Dabei gibt es jedoch einiges zu beachten.

Die Videos platzieren sich direkt neben den Bildschirmaufnahmen und sollen den Nutzern ein besseres Bild des Programms vermitteln. Ein Zugeständnis an die User, denen das Antesten der im App Store angebotenen Applikations – anders als auf den konkurrierenden Plattformen – nicht gestattet wird und die sich bislang auf die fünf Screenshots verlassen mussten.

1409238856 Vorschau Videos unter iOS 8: Was sich App Entwickler merken sollten

Dennoch lässt Apple den Entwicklern keinen kompletten Freiraum – auch die Videos unterliegen Einschränkungen und werden vom App Store Team ebenso kontrolliert. Die maximale Länge der Bewegtbilder beträgt 30 Sekunden. Mehr Zeit haben die Entwickler nicht, die User von ihrer App zu überzeugen. Zudem achtet Apple streng darauf, dass im Großteil des Videos der Bildschirm des iOS-Gerätes zu sehen ist. Mit anderen Elementen (Texten, Bilder anderer Dinge) solltet ihr also sparsam umgehen.

Die Videos müssen dementsprechend auch die Maße des iPhone- bzw. iPad-Displays annehmen, können aber im Portrait und Landscape-Mode aufgenommen werden. Wichtig für Universal-Apps: Hierbei sollte sowohl eine Aufnahme für das iPhone als auch für das iPad angefertigt werden. Die Sprache hat im Übrigen keinen Einfluss.

1409238888 Vorschau Videos unter iOS 8: Was sich App Entwickler merken sollten

Zu guter Letzt noch der Hinweis: Die Videos kann jeder selbst ohne viel Geld erstellen. Dadurch, dass Apple darauf achtet, dass es keine Werbe- sondern Vorstellungsclips sein sollen, reicht die Aufnahme des Bildschirms verbunden mit Musik oder kleinen Erklärungen. Unter Yosemite könnt ihr das Display des iOS-Gerätes übrigens ganz leicht aufnehmen, hier unsere Erklärung dazu. Apple verlangt jedoch, dass ihr mindestens ein 4 Zoll iPhone für die Aufnahme benutzt.

Ein von Apple ausgewähltes Beispielvideo haben wir zum besseren Verständnis angeheftet. Insbesondere Bezahl-Apps und Spiele sollten von den Vorschau-Videos im App Store Gebrauch machen können.

RetailMeNot

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Guide nur 89 Cent: Den Himmel per App erforschen

Was funkelt da eigentlich am Himmel? Die reduzierte App Sky Guide klärt auf.

Sky GuideErst vor kurzem haben wir über das neue Star Walk 2 berichtet, aber auch der reduzierte Sky Guide (App Store-Link) ist eine absolute Empfehlung, die heute nur mit 89 Cent bezahlt werden muss. Der sonst 1,79 Euro teure Download für iPhone und iPad ist 104 MB groß und bietet eine Vielzahl an Informationen rund um Planeten, Sterne und Monde am Nachthimmel. Die durchschnittliche Bewertung beläuft sich auf volle fünf Sterne.

Als Laie ist ein Blick in den Himmel meistens nichtssagend. Doch Sterne und Planeten lassen sich erkennen, man muss nur wissen wo und wie. Sky Guide greift dabei auf die Kamera zu und erkennt welcher Stern gerade funkelt oder welches Sternenbild zu sehen ist. Wer möchte kann sich natürlich auch über einzelne Sterne und Planeten informieren – hier sollte man Gebrauch der Suchfunktion machen.

Zu jedem Planet, Sternenbild oder Stern gibt es weiterführende Informationen, die natürlich auch in deutscher Sprache vorliegen. Die Illustrationen und Grafiken sehen wirklich klasse auch, auch passende Sounds sind vorhanden. Sky Guide funktioniert übrigens auch komplett ohne GPS-Signal oder Internetverbindung und ist somit eigentlich immer einsatzbereit.

Durch Zeitraffereffekte kann man sich schon über die Zukunft informieren. Wo ist die nächste Sternschnuppe zu sehen oder wo leuchten die Sterne zur Zeit am hellsten? Mit verschiedenen Gesten können des Weiteren Schnelleinstellungen vorgenommen werden, auch ein Nachtmdus für eine bessere Ansicht ist verfügbar. Der Einsatz von Sky Guide kann auch im Ausland erfolgen – es kommen keine weitere Kosten auf euch zu.

Insgesamt ist Sky Guide wirklich richtig gut gemacht und kostet zur Zeit nur 89 Cent. Wie lange das Angebot für die mit fünf Sternen bewertete App noch gültig ist, wissen wir allerdings nicht.

Der Artikel Sky Guide nur 89 Cent: Den Himmel per App erforschen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schweiz: «Apple on Campus» eingestellt

Das «Apple on Campus»-Programm in der Schweiz wurde definitiv eingestellt. Weiterhin verfügbar sind die normalen EDU-Rabatte für Schüler und Studenten sowie das Neptun-Projekt.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wondershare TunesGo Test und Verlosung

Ich habe drei Lizenzen der Software TunesGo von Wondershare zu verlosen. Erfülle zumindest eine der drei Aufgaben im folgenden Widget: a Rafflecopter giveaway Am 2. Sempterber werde ich dann die drei Gewinner bekannt geben. Wondershare TunesGo vereinfacht das Verwalten von Dateien auf deinem iDevice. Es können Videos, Fotos, Musik und Informationen in beide Richtungen kopiert […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung: Kein Verkaufsverbot von Galaxy-Geräten

Im zweiten Patentstreit zwischen Apple und Samsung wollte Apple ein Verkaufsverbot bestimmter Samsung-Geräte erzielen. Daraus wird aber nichts, der Antrag wurde vom zuständigen Richter abgelehnt. Apple habe nicht ausreichend darlegen können, in wie fern die Samsung-Geräte dem Unternehmen geschadet hätten.

Während der Patentstreit zwischen Apple und Samsung außerhalb der USA vorüber ist, geht es in den USA noch weiter. Richterin Lucy Koh hat nun einen Antrag von Apple abgelehnt, dessen Ziel es war, 9 Samsung-Geräte aus dem Verkauf zu nehmen. Darunter war das Galaxy S III, Galaxy Note II und Galaxy Tab 10.1, die ohnehin nicht mehr die aktuellen Geräte sind und damit von alleine vom Markt verschwinden werden.

Koh argumentiert, dass es Apple nicht geschafft habe, zu beweisen, dass Samsung mit den genannten Geräten die Verkaufszahlen direkt negativ beeinflusst habe. Apple hatte festgehalten, dass Samsungs Patentverletzungen, die mit den Geräten begangen wurden, den Verkauf der eigenen Geräten unrechtmäßig geschadet hätten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NFC samt mobilem Bezahldienst angeblich eines der Highlights beim iPhone 6

Spekuliert wurde schon länger, nun scheint es tatsächlich so zu kommen, dass Apple mit dem iPhone 6 erstmals einen NFC-Chip verbauen wird. Aktuell springt Wired auf den Zug auf und berichtet von Apples Plänen. Demnach werde man in Cupertino durch den Chip den Einstieg in das Geschäft der mobilen Bezahldienste wagen. Es soll sich hierbei sogar um eines der Aushängeschilder des neuen Geräts handeln. Wirklich überraschend wäre dies nicht, hat doch Tim Cook höchstpersönlich dieses von Apple noch nicht beackerte Geschäftsfeld jüngst als durchaus interessant und als einen der Hintergedanken von Touch ID bezeichnet. Durch die Millionen von hinterlegten Kreditkartendaten im iTunes Store würde Apple zudem auf einen Schlag zu einer wahren Macht auf diesem Gebiet werden.

Passend zu den von Wired ins Spiel gebrachten Gerüchten haben auch die chinesischen Kollegen von GeekBar weitere Schemazeichnungen veröffentlicht, auf denen angeblich der erwartete NFC-Chip zu finden sein soll. Hierbei soll es sich angeblich um eine spezielle Version des NXP PN65 NFC Chips handeln, der unter anderem auch schon in verschiedenen Android-Geräten verbaut wird. Die Kollegen von MacRumors haben hierzu ein Dokument ausgegraben, auf denen die Bauform des PN65 inkl. seiner Abmessung zu sehen ist. Das 5 mm x 5 mm große Bauteil ließe sich perfekt an einer bestimmten Stelle der vermeintlich für das iPhone 6 gedachten und bereits abgelichteten Logicboards platzieren. Im Vergleich befindet sich auf dem folgenden Bild ganz links das vermeintliche Logicboard des 4,7"-Modells, in der Mitte das des iPhone 5s und ganz rechts das des 5,5"-Modells des iPhone 6. Rot umrandet soll sich die Position des NFC-Chips befinden.

Unterdessen geht das Hin und Her um das mögliche Saphirglas-Display im iPhone 6 weiter. Nun schaltet sich der Analyst Matt Margolis mit der Meldung ein, dass sämtliche 5,5"-Modelle des iPhone 6 über ein Saphirglas-Display verfügen werden und zudem auch einzelne Varianten der 4,7"-Version. Der Rest soll dann mit dem bereits gewohnten Gorilla Glas bestückt werden. Die Informationen stammen angeblich von Quellen im Umfeld von Foxconn. Inwieweit man dem Kollegen Margolis allerdings trauen kann, ist unklar. Er hat stark in die Saphirglasfabrik von Apples Fertigungspartner GTAT investiert, weswegen er wohl gesteigertes Interesse daran hat, dass dieses Unternehmen im Gespräch und vor allem auch hoch gehandelt bleibt. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trainz Driver – train driving game and realistic railroad simulator

Es ist Zeit, all diese Pferdestärken in Deine Tasche zu packen und den Trainz Treiber überall mit hinzunehmen.

Mit einer Mischung aus realistischen Strecken und Arcade-Stil-Sessions plus einer einfach zu bedienenden Oberfläche ist für jeden etwas im Alter von 4 bis 104!

Trainz Treiber bringt Sie in die Kabine einer Vielzahl von Lokomotiven aus der ganzen Welt. Wählen Sie aus dem “Easy Mode” Geschwindigkeitskontrollen oder die erweiterte “Realistic Mode” Steuerung. Mit mehreren Kamera-Modi können Sie neben Ihren Lieblingszug fliegen, die Sicht aus der Kabine bewundern, oder sich von der Strecke aus alles anschauen, während Sie mit Güter- und Personenbahnhöfen interagieren und Güterwagen, Menschen aufnehmen und abgeben und vieles mehr!

Erweitern Sie Ihre Erfahrungen: Sie können auch Ihre eigenen Routen und Sessions im Trainz Simulator für iPad und Tablets erstellen (verfügbar für separaten Erwerb im App Store) und sie dann mit Trainz Treiber Nutzern durch unsere Download Station teilen. Hunderte von durch Benutzer erstellte Routen sind bereits verfügbar und können kostenlos heruntergeladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Premiere Elements 12 zum Sonderpreis; Bioshock für iOS

Premiere Elements 12 zum Sonderpreis - die ab OS X 10.7 lauffähige Videobearbeitungssoftware gibt es bei Amazon momentan für 52,99 statt 98,77 Euro (Download oder DVD; Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macbook Pro 2011: “Selten hat mich Apple so enttäuscht!”

10629858_1492850447628074_6677252549819024844_n 2

Kommentar Dass auch Luxus-Güter mal einen Fehler haben können oder die Reaktion von großes schwerfälligen Unternehmen etwas länger dauern kann, ist völlig in Ordnung. Dagegen nicht “in Ordnung” ist die aktuelle Macbook Pro Early-2011 – Katastrophe, welche von Apple einfach ignoriert wird. Um was es überhaupt geht, alle entscheidenen Hintergründe und meine Meinung findet ihr nun hier zusammengefasst.

Seit nun mehr als 3 Jahren war ich sehr zufriedener Macbook Pro Nutzer. Alles lief ohne Probleme und selbst leistungsfressende Aufgaben bereitete der 15 Zoll Maschine aus Early-2011 keine Probleme, obwohl es sich damals auch nicht um das Einsteiger Modell gehandelt hatte.

10553669_679499965451886_6915508840768982521_o

Macbook Pro Early-2011 wird zum Katastrophen-Modell

Vor etwa 6 Monaten fielen mir dann plötzlich mysteriöse Abstürze auf. Oft mit amüsanten farbigen Absturz-Screens. Allerdings auch der Fehler tauschte auf, dass sich der Bildschirminhalt plötzlich um die Hälfte verschob. Da die garantierten 2 Jahre abgelaufen waren, machte ich mich im Internet auf die Suche nach der Lösung. Schnell tauchte ich in eine Blase ein, von der man als normaler Apple Nutzer fast gar nichts mitbekommen hatte:

Das Problem war bekannt. Und es betraf viele zehntausende Macbook Pro Nutzer. Der “Main-thread” im Apple Forum zu diesem Thema hat bis heute mehr als 1,1 Millionen Aufrufe und knapp 8000 Antworten, obwohl beide Werte von Tag zu Tag steigen. Es entstand eine Facebook Gruppe mit einigen tausenden Mitgliedern und eine change.org Kampagne wurde gestartet. Die Kampagne fordert ein Ersetzungsprogramm von Apple und wurde bisher von mehr als 12.000 Menschen unterschrieben. Apple's Redaktion = 0.

Was ist genau das Problem mit dem Macbook Pro 2011?

Besonders enttäuschend ist der Fakt, dass es sich eindeutig um einen Produktionsfehler handelt, welcher nach 2-3 Jahren zu Überhitzungen führt. Das stellte ifixit bereits kurz nach dem Release des MacBooks fest und deutete auf zukünftige Probleme hin. Im Falle einer Reparatur müsste das Logicboard ersetzt werden, welches an sich schon mit 600-800€ zu Buche schlägt. Zusammen mit der Reparatur landet man im Normalfall mindestens bei 800-900€.

10253750_1492734914306294_7730124989709127895_n 1546037_1491649157748203_8493524600960153678_n 10603422_1492783310968121_3858301008054797087_n

“Selten hat mich Apple so enttäuscht!”

Fraglich ist nun wie sich dieser Fall weiterentwickelt. Dank nationaler aber auch internationaler Berichterstattung erlangte das Macbook Pro 2011 Problem besonders in den letzten Monaten mehr Aufmerksamkeit. Apple soll zwar ziemlich genau über das Problem Bescheid wissen, aber ein Ersetzungsprogramm zu starten, halten die Herrn und Damen von Apple anscheinend für zupassend. Fraglich ist, wie lange sich Apple das noch leisten kann. Der wütende “Mob” wird täglich größer und die ersten Sammelklagen schießen Richtung Apple. Berechtigt.

Apple's Gründe gegen eine Macbook Pro 2011 Ersetzungsprogramm

Wahrscheinlich sind es Kostengründe, warum Apple noch kein Reperatur-Programm für das Macbook Pro 2011 verabschiedet hat. Allerdings handelt es sich dabei um ein Luxusgut, welches in der Anschaffung mindestens 2000€ gekostet hat. Daher ist es doch zu erwarten, dass sich ein Unternehmen wie Apple mit dem Problem auch auseinandersetzt – oder etwa nicht?

Abschließend kann ich nur hoffen, dass Sammelklagen und weitere erfolgreiche Petitionen, Apple wachrütteln. “Selten hat mich Apple so enttäuscht!”

10629858_1492850447628074_6677252549819024844_n

The post Macbook Pro 2011: “Selten hat mich Apple so enttäuscht!” appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Design-Schutz für Apples Fifth-Avenue-Glaswürfel

Apple Store New York

Das US-Patentamt hat Apple ein Design-Patent auf die Glaskonstruktion erteilt, die den Eingang zum Ladengeschäft an der Fifth Avenue in Manhatten bildet. Zu den Erfindern zählt auch Steve Jobs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategie-Brettspiel “Pathogen” erstmals für lau laden

Zum ersten Mal seit dem Release im vergangenen November habt ihr heute die Gelegenheit, Pathogen -l13159- von Gameblyr kostenlos auf eure iOS-Geräte zu laden. Der Normalpreis der Universal-App liegt bei 2,69€, bisheriger Tiefstpreis war 0,89€.

Pathogen -l13159- ist eine Mischung aus Strategie- und Brettspiel. Aufgabe ist es, ein Spielfeld im Duell mit KI- oder realem Gegner mit eigenen Zellen zu bevölkern und einzunehmen. Gut gemacht und mit einigem taktischen Tiefgang. Wer gerne abstrakte und minimalistisch gestaltete Strategietitel spielt, der dürfte hiermit auf jeden Fall seine Freude haben. Im AppStore gibt es 4,5 Sterne. Mehr Details erfahrt ihr in unserer App-Vorstellung.
Pathogen iOS gratisthogen Strategie iPhone iPad kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Nur bei einigen Geräten Saphirglas?

Saphirglas ja, nein oder doch nur bei manchen Geräten? Der Analyst Matt Margolis glaubt es zu wissen.

Der 5,5″ Bildschirm soll bei allen iPhone 6-Modellen mit dem extrem harten Saphirglas geschützt werden. Bei der kleineren Version mit 4,7″ Screen könnte es zwei Varianten geben – eine mit und eine ohne Saphirlgas. Genauere Informationen dazu gibt der Analyst leider nicht preis.

saphirglas_iphone6_1

Die Frage, ob das Saphirglas-iPhone teurer wird und wenn ja, um wie viel bleibt vorerst also unbeantwortet. Dafür verrät er, dass das iPhone 6 mit 4,7″ Screen bereits im September verfügbar sein soll, wohingegen es bei der iWatch und dem größeren 5,5″ Modell noch bis Oktober dauern kann,  wie 9to5Mac weiß

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (28.8.)

Auch am heutigen Donnerstag, 28. August, haben wir wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen. Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Castle of Illusion Starring Mickey Mouse Castle of Illusion Starring Mickey Mouse
Keine Bewertungen
8,99 € 0,89 € (uni, 459 MB)
DRAGON QUEST VIII DRAGON QUEST VIII
(31)
17,99 € 13,99 € (uni, 1324 MB)
Tiny Defense Tiny Defense
(2727)
2,69 € 0,89 € (uni, 137 MB)
JELLIES! JELLIES!
(24)
1,79 € Gratis (uni, 43 MB)
Sky Cups Sky Cups
Keine Bewertungen
3,59 € Gratis (uni, 57 MB)
Miku Flick/02 Miku Flick/02
(34)
5,99 € 4,49 € (uni, 924 MB)
Beach Games Beach Games
(16)
1,79 € Gratis (uni, 8.8 MB)

VVVVVV VVVVVV
(35)
2,69 € 0,89 € (uni, 57 MB)

Majesty: The Fantasy Kingdom Sim
(121)
1,79 € Gratis (uni, 31 MB)

LEGO® Der Herr der Ringe™ LEGO® Der Herr der Ringe™
(372)
4,49 € 0,89 € (uni, 1305 MB)

Oscura Second Shadow Oscura Second Shadow
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 50 MB)

IMPOSSIBLE ROAD IMPOSSIBLE ROAD
(220)
1,79 € 0,89 € (uni, 28 MB)

Rayman Fiesta Run Rayman Fiesta Run
(660)
2,69 € 0,89 € (uni, 93 MB)

Icebreaker: A Viking Voyage
(76)
0,89 € Gratis (iPhone, 44 MB)

Icebreaker: A Viking Voyage (Universal)
(50)
2,69 € Gratis (uni, 44 MB)

Strata Strata
(105)
2,69 € 0,89 € (uni, 41 MB)

Boson X Boson X
(64)
2,69 € 0,89 € (uni, 11 MB)

Table Tennis Touch Table Tennis Touch
(182)
3,59 € 0,89 € (uni, 224 MB)

TowerMadness 2 TowerMadness 2
(217)
1,79 € 0,89 € (uni, 70 MB)

Feed Me Oil 2 Feed Me Oil 2
(34)
1,79 € 0,89 € (uni, 45 MB)

Bézier Bézier
(17)
2,69 € 0,89 € (uni, 18 MB)

LYNE LYNE
(29)
2,69 € 0,89 € (uni, 15 MB)

Tower Dwellers HD Tower Dwellers HD
(36)
3,59 € 0,89 € (uni, 157 MB)

Dodo Master Pocket Dodo Master Pocket
(6)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 308 MB)

Dodo Master Dodo Master
(8)
2,69 € 0,89 € (iPad, 373 MB)

99 Bricks Wizard Academy 99 Bricks Wizard Academy
(25)
2,69 € 0,89 € (uni, 63 MB)

The Journey Down: Chapter One
(386)
2,69 € Gratis (uni, 404 MB)

Rockstar - Das Spiel Rockstar - Das Spiel
(20)
1,79 € 0,89 € (uni, 49 MB)

Super Heavy Sword Super Heavy Sword
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 41 MB)

Crazy Tanks Crazy Tanks
(726)
1,79 € 0,89 € (uni, 18 MB)

Deadlings Deadlings
(34)
1,79 € 0,89 € (uni, 87 MB)

SAMURAI SHODOWN II SAMURAI SHODOWN II
(7)
3,59 € 0,89 € (uni, 50 MB)

Axventure Axventure
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 11 MB)

Blooming Stars Blooming Stars
Keine Bewertungen
8,99 € Gratis (iPhone, 26 MB)

THE KING OF FIGHTERS THE KING OF FIGHTERS '98
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (uni, 71 MB)

THE KING OF FIGHTERS THE KING OF FIGHTERS '97
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (uni, 66 MB)

THE KING OF FIGHTERS-i 2012. THE KING OF FIGHTERS-i 2012.
(74)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 721 MB)

THE KING OF FIGHTERS THE KING OF FIGHTERS '97
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (uni, 66 MB)

METAL SLUG 2 METAL SLUG 2
(14)
3,59 € 0,89 € (uni, 42 MB)

METAL SLUG 3 METAL SLUG 3
(101)
3,59 € 0,89 € (uni, 83 MB)

METAL SLUG X METAL SLUG X
(14)
3,59 € 0,89 € (uni, 63 MB)

THE KING OF FIGHTERS-i 002 THE KING OF FIGHTERS-i 002
(34)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 384 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-App für Xbox One zeichnet Spielclips auf

In Version 2.9 hat Microsoft die iOS-App SmartGlass für die Xbox One um weitere nützliche Funktionen ergänzt (Store: (Url: https://itunes.apple.com/de/app/xbox-one-smartglass/id736179781?mt=8&at=11lteS )). Mithilfe der App können Nutzer ihre Spielekonsole von Microsoft fernsteuern, Spiele verwalten und im Xbox-Netzwerk die Aktivitäten von Kontakten verfolgen. In der neuen Version ist es nun au ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Bioshock jetzt neu für iOS

Mit unserer App des Tages Bioshock ist ein Klassiker des First Person Shooter Genres jetzt endlich auch für iOS erschienen.

2K Games hat den Ego Shooter mit Rollenspiel- und Survival-Elementen erstmals im August 2007 veröffentlicht, damals für die Xbox. Sieben Jahre später kommen nun auch iPhone-und iPad-User in den Genuss des Games. Wichtig: Vorausgesetzt wird für den Download ein iPhone 5, ein iPad mini 2 oder ein iPad Air. Mit allen älteren Geräten ist Bioshock nicht kompatibel.

Bioshock

Die Entwickler haben den Hit für iOS, der 1,65 GB Eures Speicherplatzes benötigt, vor allem grafisch für iPhone und iPad angepasst. Hier kamen ihnen die Erfahrungen mit der iOS-Adaption von XCom Enemy Unknown zugute. Ein Spiel, dass die Entwickler auch höchst erfolgreich iOS-kompatibel gemacht haben. Sechs Jahre wurde an Bioshock für iOS gewerkelt. Das Gameplay unterscheidet sich kaum von der Ur-Version. Ort der Handlung bleibt die Unterwasserwelt Rapture.

Bioshock Ansicht

Hier kämpft und hackt Ihr Euch durch opulente Animationen, verwandelt Personal und Gegenstände in Waffen und rüstet Euer Arsenal auf – entweder um Euch zu retten oder die Überlebenden von Rapture.

Die neue Game-Referenz im Store

Ein gewaltiges und beeindruckendes Spiel, das die neue Game-Referenz im Store ist. Ein Pflicht-Download, bei dem Euch auch der Preis nicht abschrecken sollte. Wir haben Bioshock bereits ausgiebig in der deutschen Nacht (bzw. am Abend in jener Zeitzone, in der wir gerade texten) gespielt und sind schwer angetan! (ab iOS 7.1, ab iPhone 5, ab iPad Air oder iPad mini 2, deutsch)

Bioshock Bioshock
(30)
13,99 € (uni, 1572 MB)


(YouTube-Direktlink)

Ausführliches Hands-on-Video:


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Komponenten bestätigen die Farben silber, grau und gold

Während sich Apple beim iPhone 5C für bunte Farben beim Gehäuse entschieden hat, setzt der Hersteller aus Cupertino beim iPhone 5S in unseren Augen auf konservativere Farben. Das iPhone 5S lässt sich in den Farben silber, spacegrau und gold bestellen.

iphone6_farben_komp1

Auch die nächste iPhone-Generation lasst sich höchstwahrscheinlich in den drei genannten Farben bestellen. Genau darauf deuten aufgetauchte SIM-Karteneinschübe, die die Kollegen von Nowhereelse am heutigen Tag in die Runde werfen. Passend zur jeweiligen Farbe liefert Apple auch den SIM-Karteneinschub in siber, spacegrau oder gold aus.

Betrachtet man den Karteneinschub etwas genauer, so zeigt sich, dass dieser nicht mehr wie beim iPhone 5S glatt ist, sondern leicht abgerundet ist. Damit würde der Einschub das mutmaßliche Design des iPhone 6 mit seinem abgerundeten Katen aufnehmen.

iphone6_farben_komp2

Doch nicht nur das Karteneinschubfach passt Apple farblich an, auch beim Metallring des Fingerabdrucksensors Touch ID setzt Apple die Farbe fort.

Die Tage bis zur iPhone 6 Vorstellung sind gezählt. Aller Voraussicht nach wird Apple das Gerät am 09. September vorstellen. Neben einem komplett überarbeiteten Design und einem 4,7“ und 5,5“ Display wird Apple die Komponenten im Inneren aufwerten. Neben der iPhone 6 Vorstellung heißt es, dass Apple an dem Abend auch ein Wearables (iWatch?) vorstellen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: NFC angeblich eine der Schlüsselfunktionen des iPhone 6

iphone-nfc-500Alle Jahre wieder: Auch in diesem Jahr verdichten sich kurz vor der Vorstellung der neuen iPhone-Generation die Gerüchte um eine NFC-Integration. Aktuell schürt das namhafte US-Magazin Wired die Diskussionen um dieses Thema und sieht mit dem iPhone 6 ein eigenes, auf NFC basierendes Bezahlsystem kommen. (Bild:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (28.8.)

Auch am heutigen Donnerstag, 28. August, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

World History Atlas HD with 3D World History Atlas HD with 3D
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (uni, 41 MB)

ToBuy ToBuy
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 11 MB)

Übersetzer Pro - 30+ Sprachen Übersetzer Pro - 30+ Sprachen
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 5.3 MB)

Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit
(758)
2,99 € 1,99 € (uni, 86 MB)

Daytistics Daytistics
(7)
0,89 € Gratis (iPhone, 4 MB)

Tally Counter 3X Tally Counter 3X
Keine Bewertungen
3,59 € 2,69 € (uni, 3.2 MB)

Pickle - Smart Clipper (WEB IMAGE, GIF & SCREENSHOT) for iPad Pickle - Smart Clipper (WEB IMAGE, GIF & SCREENSHOT) for iPad
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPad, 11 MB)

Pickle - Smart Clipper (WEB IMAGE, GIF & SCREENSHOT) for iPad Pickle - Smart Clipper (WEB IMAGE, GIF & SCREENSHOT) for iPad
Keine Bewertungen
6,99 € Gratis (uni, 11 MB)

Clear DateTimer (Countdown) Clear DateTimer (Countdown)
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 7.9 MB)

PDF Printer PDF Printer
(399)
5,49 € 3,59 € (uni, 31 MB)

Translate Voice Pro - Übersetzer und Wörterbuch über 80 Sprachen Translate Voice Pro - Übersetzer und Wörterbuch über 80 Sprachen
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 13 MB)

Sky Guide – Sternenkarte Sky Guide – Sternenkarte
(902)
1,79 € 0,89 € (uni, 99 MB)

iMPlayer iMPlayer
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (iPhone, 16 MB)

iMPlayerHD iMPlayerHD
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (iPad, 12 MB)

Audubon Fishes of the Caribbean and the Gulf of... Audubon Fishes of the Caribbean and the Gulf of...
Keine Bewertungen
4,49 € 0,89 € (uni, 171 MB)

Kluger Wecker: Schlafzyklen und Aufzeichnung der Nachtgeräusche
(1849)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 30 MB)

Kluger Wecker für iPad: Schlafzyklen und Geräusche
(1399)
2,69 € 0,89 € (iPad, 24 MB)

Writer Pro: Note, Write, Edit, Read
(33)
17,99 € 8,99 € (uni, 12 MB)

Textkraft mit englischem Wörterbuch Textkraft mit englischem Wörterbuch
(57)
4,99 € 2,69 € (iPad, 22 MB)

Photo Reminders Photo Reminders
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 19 MB)

Instacast 4 - Podcast Client Instacast 4 - Podcast Client
(550)
1,79 € Gratis (uni, 7.4 MB)

Schulplaner Schulplaner
(866)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 9.1 MB)

days days
(14)
1,79 € 0,89 € (uni, 4 MB)

Writer Writer's Studio
(28)
4,49 € 0,89 € (uni, 27 MB)

 Musik

Profi Equalizer™ Profi Equalizer™
(22)
0,89 € Gratis (uni, 12 MB)

ImproVox ImproVox
(26)
3,59 € 0,89 € (uni, 12 MB)

Audiobus Audiobus
(167)
4,49 € 0,89 € (uni, 16 MB)

SessionBand Blues - Volume 1 SessionBand Blues - Volume 1
(6)
7,99 € 3,59 € (uni, 645 MB)

SessionBand Jazz - Volume 1 SessionBand Jazz - Volume 1
(24)
7,99 € 3,59 € (uni, 620 MB)

SessionBand Jazz - Volume 2 SessionBand Jazz - Volume 2
(5)
7,99 € 3,59 € (uni, 592 MB)

SessionBand Acoustic Guitar - Volume 1 SessionBand Acoustic Guitar - Volume 1
(21)
5,49 € 2,69 € (uni, 317 MB)

SessionBand Piano - Volume 1 SessionBand Piano - Volume 1
(13)
5,49 € 2,69 € (uni, 339 MB)

DJ Rig for iPad DJ Rig for iPad
(5)
17,99 € 8,99 € (iPad, 50 MB)

SampleTank SampleTank
(48)
17,99 € 8,99 € (uni, 791 MB)

Foto/Video

Video Filters - The Pro Camera Photo Effects and Pro Zoom Slow ... Video Filters - The Pro Camera Photo Effects and Pro Zoom Slow ...
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (uni, 12 MB)
Tadaa SLR Tadaa SLR
(55)
1,79 € Gratis (uni, 21 MB)

Moku Hanga Moku Hanga
(10)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 34 MB)

Spyglass Nav Spyglass Nav
(329)
3,59 € 0,89 € (uni, 8.7 MB)

PDFpen Scan+ with OCR, PDF text export PDFpen Scan+ with OCR, PDF text export
(16)
5,99 € 0,89 € (uni, 35 MB)

Selfie Snap Selfie Snap
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 40 MB)

Fonta - Telling Stories With Photos Fonta - Telling Stories With Photos
(8)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 16 MB)

Animation Desk™ Premium Animation Desk™ Premium
(103)
4,49 € 1,79 € (iPad, 79 MB)

The Great Photo App The Great Photo App
(8)
2,69 € 0,89 € (uni, 85 MB)

Infinity Image Infinity Image
(8)
0,89 € Gratis (iPhone, 25 MB)

KitCamera. KitCamera.
(36)
2,69 € 1,79 € (uni, 85 MB)

Kinder

Streichelzoo Streichelzoo
(802)
2,99 € Gratis (uni, 36 MB)

Monki Animal Builder Monki Animal Builder
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (uni, 48 MB)

Sago Mini Bug Builder Sago Mini Bug Builder
(25)
2,69 € 0,89 € (uni, 40 MB)

Sago Mini Forest Flyer Sago Mini Forest Flyer
(141)
2,69 € 0,89 € (uni, 73 MB)

Sago Mini Sound Box Sago Mini Sound Box
(37)
2,69 € 0,89 € (uni, 17 MB)

Say Goodnight – Gute Nacht App. Spielen mit Tieren. Bereiten ihre ... Say Goodnight – Gute Nacht App. Spielen mit Tieren. Bereiten ihre ...
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 248 MB)

Toca Pet Doctor Toca Pet Doctor
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 58 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps im Überblick [VIDEOS]

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen traditionell jeden Donnerstag für Euch heraus. Gewohnt kompakt und mit Direkt-Links fassen wir mit Videos – sofern vorhanden – alle lohnenswerten Neuzugänge zusammen. FreeToPlay-Schrott – nicht bei uns. Unsere Empfehlungs-Liste: Der Shooter Bioshock hat es nun auch auf mobile Geräte geschafft. Exquisiter Spielspaß vom Feinsten:
Bioshock Bioshock
(30)
13,99 € (uni, 1572 MB)
Tiny-Tower-Fans dürfen sich über einen Neuzugang der Reihe freuen, Vegas Baby!
Tiny Tower Vegas Tiny Tower Vegas
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 40 MB)
Tretet einen Team bei und tretet gegen andere im Football an – sowohl offline, als auch online:
ACC Football Challenge 2014 ACC Football Challenge 2014
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 39 MB)
Führt eine Gruppe Helden durch verschiedene Umgebungen und nutzt deren Fähigkeiten, um Gold aufzutreiben:
The Nightmare Cooperative The Nightmare Cooperative
Keine Bewertungen
3,59 € (uni, 190 MB)
Das Puzzle-Game von Bulkypix lässt Euch 160 Rätsel mit Licht, Farben und deren Zusammenspiel mit anderen Elementen lösen:
Optika Optika
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 20 MB)
In dem 3D-Puzzler, der an Monument Valley erinnert, führt Ihr einen Schlafwandler durch 3D-Welten geradewegs in Richtung Bett:
Back to Bed Back to Bed
Keine Bewertungen
3,59 € (uni, 133 MB)
Auf der Reise durch die Welten geht es um Leben oder Tod. Weicht Hindernissen aus und überlebt:
ALONE... ALONE...
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 27 MB)
Der Plattformer kommt mit mehr als 100 3D-Levels und vielen Puzzles, die es zu überwinden gibt:
Almightree: The Last Dreamer
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 77 MB)

(YouTube-Direktlink)
(YouTube-Direktlink)

(YouTube-Direktlink)

(YouTube-Direktlink)
(YouTube-Direktlink)

(YouTube-Direktlink)

(YouTube-Direktlink)
(YouTube-Direktlink)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (28.8.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Donnerstag, 28.8., natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen. In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

GRID™ GRID™
(77)
21,99 € 5,49 € (6989 MB)

Pilot Pilot's Path
(6)
3,59 € Gratis (124 MB)

Mafia II Director Mafia II Director's Cut
(215)
30,99 € 21,99 € (10897 MB)

LIMBO LIMBO
(469)
8,99 € 4,49 € (83 MB)

Produktivität

Paperless Paperless
(20)
44,99 € 21,99 € (36 MB)

Locko - password manager and file vault Locko - password manager and file vault
(28)
0,89 € Gratis (12 MB)

Disk Diet Disk Diet
(1051)
4,49 € 0,89 € (1.6 MB)

Blinky Blinky
(5)
4,49 € 2,69 € (3.4 MB)

PdfGrabber 8 Professional PdfGrabber 8 Professional
(7)
89,99 € 69,99 € (14 MB)

1Password 1Password
(1065)
44,99 € 30,99 € (33 MB)

Foto/Video/Musik

Snapheal Snapheal
(67)
17,99 € 8,99 € (27 MB)

PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(29)
6,99 € 2,69 € (3.4 MB)

FotoMagico 4 FotoMagico 4
(36)
89,99 € 79,99 € (108 MB)

 

Video Converter Pro - ( Movie , DVD ) Video Converter Pro - ( Movie , DVD )
Keine Bewertungen
14,99 € 12,99 € (8.9 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grid Diary – der einfachste Weg, ein Tagebuch zu führen

Mach dir nie wieder Gedanken darüber, was du in dein Tagebuch schreiben sollst! Grid Diary fragt dich, was heute passiert ist und hilft deinem Gedächtnis auf die Sprünge. Entweder suchst du dir einfach Fragen aus den Vorlagen aus, die du jeden Tag beantworten möchtest. Oder du passt die Fragen so an, wie du sie brauchst. Wähle Fragen zu deiner Familie, deiner Arbeit und deiner täglichen Inspiration, usw…

Grid Diary wird dir helfen, alles was dir in deinem Leben wichtig ist, festzuhalten. Du kannst völlig frei entscheiden, wie viel Text du den einzelnen Abschnitten hinzufügen möchtest!
Mit den Erinnerungseinstellungen von Grid Diary wird das tägliche Tagebuchschreiben schnell Teil deines Tages. Grid Diary bietet dir alles was du zum täglichen Schreiben brauchst.

Durch die minimalistische Oberfläche von Grid Diary kannst du dich ganz aufs Schreiben konzentrieren. Die leichte Navigation gibt dir ein völlig neues Gefühl beim Schreiben.

Dein Tagebuch gehört dir, dir ganz allein. Grid Diary nimmt Datensicherheit und die Privatsphäre-Einstellungen für dein Tagebuch sehr ernst. Nutze noch die ICloud-Integration und du kannst deine Tagebücher auf all deinen IOS-Geräte synchron halten.

Watch Grid Diary in action: http://vimeo.com/sumisumi/grid-diary-3

=== FUNKTIONEN ===

• Tagebuch mit Fragen
• Fragen-Bibliothek zur Inspiration
• Eigene Fragen
• Kalenderansicht
• Porträt- und Landschaftsmodus
• Volltextsuche
• Erinnerungen und Benachrichtigungen
• Passwortsperre
• Daten über ICloud synchronisieren
• Im Text- oder PDF-Format exportieren
• Integration von Evernote und Dropbox

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nun doch NFC und eigener Bezahl-Dienst beim iPhone 6?

Seit langem ist es ein Hin und Her – kommt das nächste iPhone nun mit NFC oder nicht?

Jetzt geht ein neues Gerücht herum, welches dem iPhone 6 einen solchen Chip zusagt. Dieser soll auch in der Lage sein, Bezahlungen kabellos durchzuführen. In den USA ist es bereits seit längerem möglich, mit Android-Smartphones per NFC  an der Supermarktkasse zu bezahlen. Es wird vermutet, dass Apple NFC, Touch ID und den iTunes Account vereint, um eine sichere Bezahlungsmöglichkeit zu schaffen. Diverse Patente dazu sind bereits seit längerem eingegangen.

iPhone 6 Weibo china telekom

Außerdem soll sich Apple schon länger mit verschiedenen Anbietern, darunter Visa, über eine Partnerschaft unterhalten. Sollte das iPhone 6 dann doch nicht mit NFC kommen, so besteht noch die Chance, dass die iWatch diese Technologie beinhaltet. Ein neu aufgetauchtes Patent zeigt nämlich, wie das Gerät so kabellos  geladen werden kann, wie AppleInsider entdeckt.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bioshock für iPad und iPhone erhältlich

Bioshock für iPad und iPhone erhältlich

2K Games hat die angekündigte iOS-Version des Shooter-Klassikers nun im App Store veröffentlicht – Voraussetzung ist ein aktuelles iPhone oder iPad.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak findet Smartwatch-Bildschirm zu klein, lieber größeres iPhone

woz-headerApple-Mitbegründer Steve Wozniak hat sich in einem Interview mit dem Nachrichtenportal CNET zu den Gerüchten um den Einstieg seiner Ex-Firma in das Geschäft mit Wearable Electronics geäußert. Wozniak ca. 1976 mit Apple-I-Platine (Shutterstock) Wozniak ist zuversichtlich, dass Apple sich einen derartigen Schritt gut überlegt und ein neues [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tiny Tower Vegas: erbaue dir dein eigenes Glücksspiel-Paradies

In bekannter Manier, das bereits in Tiny Tower -l8843- und Star Wars: Tiny Death Star -l13044- erfolgreich angewandt wurde, könnt ihr NimbleBits heutiger Neuerscheinung Tiny Tower Vegas -l14323- nun euer eigenes Casino erbauen. Die Universal-App kann kostenlos, da IAP und werbefinanziert heruntergeladen werden.

Etage für Etage baust du dabei deinen eigenen Casino-Hotel-Freizeit-Hochhaus aus, schaffst so immer neue Arbeitsplätze und Einnahmen. Dabei kostet natürlich Bau und Co Münzen, die es zu verdienen gilt. Dies geschieht in den einzelnen Etagen durch den Verkauf von Waren und Dienstleistungen an Kunden, das Befördern von Besuchern im Fahrstuhl und einige weitere Möglichkeiten. Mit den Münzen kannst du dann deinen Glücksspiel-Paradies Etage für Etage weiter ausbauen, um die Einnahmen noch weiter in die Höhe zu treiben.
Tiny Tower Vegas iPhone iPadTiny Tower Vegas iOS
Zudem gibt es noch zwei weitere Währungen, die natürlich auch via IAP erworben werden können: Scheine und Chips. Chips für Mini-Spiele wie einen Spielautomaten oder Black Jack gibt es für das Anschauen von kurzen Werbevideos, als Belohnung für erfüllte Aufgaben und in manch anderen Quellen. Die Scheine, mit denen du Wartezeiten überspringen kannst, fließen als Gewinne in den Mini-Games und an anderen Stellen.

Auch wenn das Gameplay immer wieder von Unterbrechungen vor dem Befüllen von Lagern, dem Einsammeln von Einnahmen und dem Warten auf den Bau der nächsten Etage geprägt ist, hat uns Tiny Tower Vegas -l14323- wieder einmal gut gefallen. NimbeBit schafft es einfach, durch witzige Gimmicks und Features kurzweiligen Spielspaß zu verbreiten – so zumindest bei uns…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swing Copters Klon selbst programmieren – so geht’s [1]

Swing Copters, das neue Spiel des Flappy Bird Machers, ist inzwischen erhältlich und viele Klone sind im Anmarsch.

Wir zeigen Euch in einer kleinen Serie, wie Ihr Euch Euren eigenen Swing Copters Klon auf und für Euren Mac programmieren könnt. Es ist keinesfalls so schwer, wie es scheint. Der Einfachheit halber wird ist unser Klon nicht ganz so wie das Original aussehen und funktionieren, der Ansatz aber erkennbar sein. Zur Programmierung selbst werden wir die Processing SDK verwenden, die komplett kostenlos und quelloffen verfügbar ist.

Hier geht es zum Original:

Swing Copters Swing Copters
(2701)
Gratis (uni, 7.6 MB)

Schritt 1: Legt ein neues Projekt an (File->New) und speichert es unter einem beliebigen Namen. den leeren Bildschirm füllt Ihr dann erst mit den beiden notwendigen Funktionen

void setup()
{

}

void draw()
{

}

In den geschwungenen Klammern von setup() legt Ihr die Größe des Spiels fest. Der Einfachheit halber verwenden wir hier eine Standard-Größe von 480×800 Pixeln. Danach sollte die Funktion so aussehen:

void setup()
{
size(480,800);
}

SwingCopter Klon 1_1

Schritt 2: Nun benötigen wir einen fliegenden Protagonisten. Damit das Projekt übersichtlich bleibt, legen wir diesen in einer eigenen Klasse an. Dazu klickt Ihr auf den weißen Kreis mit dem Pfeil nach unten, der sich über dem geschriebenen Code befindet und wählt “New Tab” aus. Als Name haben wir uns “Flyer” ausgesucht. Was muss dieser alles können? Erstens muss er sich nach links und rechts bewegen können und zweitens soll er auch angezeigt werden. Außerdem sollen beim ersten Start ein paar Dinge festgelegt werden. Also schreibt Ihr in das leere Textfeld:

public class Flyer
{
void init()
{

}
void move()
{

}
void show()
{

}
}

Was hier passieren wird, kann leicht vorhergesagt werden – in der init() Funktion wird alles aufgesetzt, in der move() Funktion bewegt er sich und mit show() wird er angezeigt. Nun treibt ein lizenzfreies Bild auf, welches den Protagonisten repräsentieren soll und kopiert es in den Ordner, wo Euer Projekt gespeichert ist (Ideal wäre eine Größe des Bildes von etwa 50×50 Pixeln). Um das Bild anzuzeigen, werden neben der Datei noch zwei Werte benötigt – eine X und Y Koordinate. Das Bild selbst wird unter einem PImage-Wert gespeichert. Um das Bild zu laden, ändert Ihr den Code so um:

public class Flyer
{
PImage img;
float xPos = 50;
float yPos = 500;
void init()

{
img = loadImage(“NameEuresBildes.png”);
}
void move()
{

}
void show()
{
image(img,xPos,yPos);
}
}  

Wir haben jetzt also eine X- und Y-Koordinate sowie ein Bild erstellt, welches geladen und angezeigt wird. Die Werte für xPos und yPos könnt Ihr natürlich selbst wählen, allerdings passen die angegebenen recht gut. Damit es jetzt auch etwas zu sehen gibt, begebt Ihr Euch wieder zurück in den anderen Tab, in dem sich die Funktionen setup() und draw() befinden. Dort fügt Ihr nun ganz oben die Zeile hinzu:

Flyer Protagonist;

und die Funktion setup() ändert Ihr, dass sie so aussieht:

void setup()
{
size(480,800);
Protagonist = new Flyer();
Protagonist.init();
}

Damit Ihr dann auch Euer fliegendes Bild seht, müsst Ihr noch an der draw() Funktion ein paar kleine Anpassungen vornehmen:

void draw()
{
background(0,125,125);
Protagonist.show();

Die Funktion background(0,125,125) sorgt für die Hintergrundfarbe. Passt Ihr die drei Zahlen an, ändert sich diese auch. Drückt Ihr nun auf den “Run” Button, der sich unter dem Menü “File” befindet, solltet Ihr Euer Bild sehen, wie es einfach nur da steht und nichts tut.  Um die Bewegung kümmern wir uns dann dann in einer späteren Folge dieses Programmierkurses. Alles, was bisher erledigt wurde, könnt Ihr Euch hier herunterladen und selbst ausprobieren. So sollte Euer Projekt bisher aussehen -

und schon in Kürze geht es bei iTopnews mit dem nächsten Teil dieser kleinen Serie (und den nächsten Schritten) weiter. 

Swing Copter Klon Schritt1_2

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Corning: Optische Thunderbolt-Kabel mit bis zu 60 Metern Länge

Der US-Hersteller Corning hat optische Thunderbolt-Kabel in Längen von bis zu 60 Metern auf den Markt gebracht. Sie unterstützen Thunderbolt 1 und Thunderbolt 2 und sind für Datenübertragungsraten von bis zu 20 Gbit pro Sekunde ausgelegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotocam Pattern Pro – Photo Effect for Instagram

Alle Effekte wurden durch professionelle Fotografen und echten Künstler entwickelt und erzielen eine erstaunliche Wirkung.

* INSTANT Ein-Klick-Wirkung.
Auch Ihr Kind wissen, wie man es benutzt.

* Live-Effekt.
Einfache Anpassung Ihrer Kamera, bevor Sie Fotos aufnehmen!

* TEILEN auf Instagram / Facebook / Twitter / SINA Weibo / TENCENT Weibo / FLICKR / EMAIL / SMS / AirDrop.

* PRINT und “Kontakt speichern” direkt.

* KANN OHNE Internet verwendet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Mobiles Bezahlen nicht ohne NFC

Eigentlich wurde NFC in den letzten Jahren für Apple zu einem No-Go erklärt. Der iKonzern würde viel eher die Vorteile des Bluetooth LE nutzen, hieß es stets. Doch nun häufen sich die Berichte auf unserem Schreibtisch, wonach das iPhone 6 nicht ohne NFC kann.

1404447270 iPhone 6: Mobiles Bezahlen nicht ohne NFC

Ein Blick in unser Archiv zeigt, dass die Gerüchte erst mit dieser Generation richtig aufflammen. Und wir wissen ja: Wo Rauch ist, da ist auch Feuer..

Jetzt schlägt ein neuer Bericht auf, wonach Apple das mobile Bezahlen, welches einen festen Platz im Ökosystem des iPhone 6 bekommen soll, mit NFC realisiert. WIRED will aus Interna unterrichtet worden sein:

The company’s next iPhone will feature its own payment platform, sources familiar with the matter told WIRED. In fact, that platform will be one of the hallmark features of the device when it’s unveiled on September 9. We’re told the solution will involve NFC.

Damit würde sich Apple an die bestehenden Möglichkeiten anhängen. Viele Konkurrenz-Modelle haben einen NFC-Chip unlängst verbaut und schöpfen dessen Möglichkeit auch beim mobilen Payment aus. Apple wird das mit dem iPhone 6 höchstwahrscheinlich auch tun.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heroes of Order & Chaos jetzt mit Twitch Streaming

Gameloft hat sich für das neueste Update der App Heroes of Order and Chaos etwas Besonderes einfallen lassen.

Ab sofort könnt Ihr nämlich Eure Spiele-Sessions live auf Twitch übertragen. Neben dem Gameplay wird auch die Kamera, das Mikrofon und der Twitch-Chat unterstützt. So könnt Ihr nicht nur live streamen, sondern auch mit den Zusehern in Kontakt bleiben. Im Spiel lassen sich nun auch drei neuen Helden spielen. Diese gehören den Klassen Krieger, Wächter und Unterstützung an.

Heroes of Order and Chaos Screen

Eine neue Bestenliste steht ebenfalls bereit, auf der Ihr Euch nach oben arbeiten könnt. Damit die Duelle fairer werden, sollt Ihr nun nur noch Spieler herausfordern, die weder zu stark noch zu schwach sind. Außerdem wurden ein paar Anpassungen an der Balance der Helden vorgenommen und ein paar Fehler behoben.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Winmail Viewer zum Appy Friday reduziert

mac-winmailviwer-150In einem Artikel im Juli haben wir die Problematik der winmail.dat Dateien aufgegriffen und dort mehrere Programme vorgestellt, mit denen ihr die unschönen Anhänge von Exchange-Servern ansehen könnt. Im Rahmen des Appy Friday ist der Winmail Viewer von Enolsoft deutlich preisreduziert. Das Programm ist ab sofort für ein zehntel des sonstigen Preises zu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brackets · Open Source Code-Editor für Mac, Linux und Windows

Bei Brackets handelt es sich um einen open source Code-Editor für Webdesigner und Front-End-Entwickler, der zum Schreiben von HTML, JavaScript und CSS-Dateien optimiert ist.

screenshot-mac-sprint-34

Neben vielen Annehmlichkeiten wie Syntax-Highlighting, Autovervollständigung, Theseus-Integration oder Quick Edit unterstützt Brackets eine Live Preview im Browser. Ändert man etwas am Code, wird diese Änderung ohne Reload-Knopf direkt im Browser aktualisiert. Dazu kann man die Funktionen der App über Extensions erweitern.

Brackets unterliegt einer sehr aktiven Entwicklung (es lohnt sich definitiv ein Blick in die Releases-Sektion), wird von Adobe betreut und ist unter der MIT Lizenz veröffentlicht.

-> http://brackets.io/
-> https://github.com/adobe/brackets

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sago Mini Monsters

Erschaffe Dein eigenes farbenfrohes Monster! Mache Dein Monster mit Farbe, Nahrung und Dekorationen glücklich. Wenn Du fertig bist, mache ein Foto und teile es mit Mama und Papa. Erstelle so viele Monster, wie Du magst. Jedes Monster ist einzigartig.

Sago Mini Monster ist eine sorgfältig gestaltete Spiel-Aktivität, die Gefühle wie Stolz, Besitz und Pflege fördert. Als ein Teil der preisgekrönten Sago Mini-Apps wird diese App Ihre Kleinen ganz sicher zum Lachen bringen.

Funktionen
• Tausche Augen, Hörner und Mäuler aus
• Färbe Dein Monster ein
• Füttere sie mit einem leckeren Snack
• Putze diese großen Zähne
• Dekoriere Dein Monster
• Schnapp ein Foto, um es zu speichern und zu teilen
• Perfekt für 2-4-Jährige
• Keine In-App-Käufe oder Werbung von Drittanbietern, sodass Sie und Ihr Kind ohne Unterbrechung spielen können!

Download @
App Store
Entwickler: Sago Sago
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video – kommt der Dyson Staubsaugroboter?

Einige Leser hier im Blog hören sicherlich ab und zu auch mal den #GeekTalk Podcast. Vielleicht habt ihr sogar die beiden Interview Folgen zum Thema Dyson mitbekommen?

Die Dyson Folgen im #GeekTalk Podcast

In der ersten Folge sprachen wir über die Geschichte von Dyson wo sie her kommen und über die Staubsauger Technologie:

Aufgrund der hohen Nachfrage unserer Hörer durften wir den Herrn Daniele Müller (Leiter Unternehmenskommunikation bei Dyson Schweiz) noch ein zweites mal bei uns einladen und über die Ventilatoren Produkte von Dyson sprechen. Diese Folge könnt ihr euch hier anhören:

Der Podcast ist unterteilt in verschiedene Kapitel und dazu gibt es auch Shownotes (Notizen) welche ihr am besten direkt auf der #GeekTalk Podcast Webseite abruft. Auch bekommt ihr die ganzen Informationen natürlich wenn ihr euch den Podcast abonniert.

Hier die direkten Links zu den beiden Folgen

#gt3514 Dyson: der Sauger, Historie und Zukunft

#gt4314 Dyson: die Ventilatoren und der Airblade mit seinen Gesichtern

Kommt der Dyson Staubsaugroboter?

Seit einigen Monaten putzen wir unser Haus nun auch schon mit zwei Dyson Staubsaugern (Testberichte dazu folgen noch), auch haben wir mit dem Roomba 880 einen Staubsaugroboter im Einsatz.

In der zweiten Folge hat Herr Müller die IFA angesprochen und dazu ist gestern ein neues Video auf dem Dyson YouTube Kanal online gegangen, es schaut doch ganz verdächtig nach etwas selbst fahrenden aus dem Hause Dyson aus. Aber entscheidet selbst.
Für mich heisst es am 04. September die Augen Richtung IFA zu richten.

Natürlich werden wir euch im #GeekTalk davon Berichten, mein mit-Podcaster Achim Hepp wird vor Ort sein und uns anschliessend davon berichten.

YouTube direkt Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom auf der IFA – neue Tarifmodelle werden erwartet

Neben der Vielzahl an neuen Geräten, die auf der diesjährigen IFA in Berlin vorgestellt werden, wird die Deutsche Telekom frischen Wind in die gebotenen Tarifmodelle bringen. „Magenta Mobil“ soll mit der Technikmesse Einzug erhalten.

1409232325 Telekom auf der IFA neue Tarifmodelle werden erwartet

Momentan bietet die Telekom die Modelle als „Complete Comfort“ und „Complete Premium“ an, welche nun durch „Magenta Mobil“ abgelöst werden sollen. Laut teltarif.de (EDIT: Die Informationen stammen ursprünglich von Mobilfunk-Talk) sollen alle neuen Tarife eine Datennutzung über LTE inkludiert bekommen. Ebenso wird jeder folgend genannte „Magenta-Tarif“ eine Allnet-Flat für Telefonie und den Versand von Nachrichten beinhalten. Vertragsgebunden sind Neukunden für gewohnte 24 Monate.

Insgesamt schleust die Telekom vier verschiedene Tarifmodelle auf den Markt. Magenta Mobil S soll für 29,95 Euro pro Monat eine SMS und Telefonie-Flatrate beinhalten, sowie insgesamt 500 Megabyte an Datenvolumen zur Verfügung stellen. Magenta Mobil M bietet ähnliche Konditionen, sorgt jedoch für 10 Euro mehr im Monat für das dreifache Datenvolumen. Für Extremsurfer stellt die Telekom Magenta Mobil L zur Verfügung, wo der Kunde ganze drei Gigabyte Speicher absurfen kann.

Eine Änderung kratzt an der HotSpot-Flatrate, die künftig nur noch im letzten und gleichzeitig teuersten Tarifmodell erhältlich sein wird. Magenta Mobil L Plus stellt dem Nutzer für monatlich 80 Euro fünf Gigabyte Datenvolumen bereit, welches dann auch über die HotSpot-Funktion von anderen Geräten genutzt werden kann.

Für monatlich 10 bis 20 Euro mehr können potenzielle Vertragsunterzeichner ein Smartphone addieren. Zusammenfassend lässt sich die Änderung der Complete-Tarife zu den kommenden Magenta-Tarifen als marginal bezeichnen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis unterscheidet sich kaum.

[Bild: Bocman1973, Shutterstock]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert Glaswürfel-Design des Apples Stores 5th Avenue

Der vermutlich berühmteste Apple Store steht in New York an der 5th Avenue. Zwar war dieser Store nicht der erste Store, den Apple eröffnete, er ist jedoch der Store, der vermutlich am meisten Besucher anzieht. Rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr hat der Apple Store 5th Avenue geöffnet.

5th_Ave_design1

Wie nun bekannt wurde, hat Apple das Design des Glaswürfels an der fünften Straße in New York patentiert. Ursprünglich bestand der Glaswürfel aus insgesamt 90 Glaselementen. Im Rahmen eines aufwendigen Umbaus hat Apple seinen Würfel noch einmal „schlichter“ gestaltet und nun reichen insgesamt 15 Glaselemente aus. Der Umbau fand im Jahr 2011 statt. Erstmalig öffnete der Store am 19. Mai 2006 seine Pforten. Im Januar dieses Jahres musste der Store repariert und ein Glaselement ausgetauscht werden, nachdem eine Schneefräse ein Element beschädigt hatte.

5th_Ave_design2

Das nun zugesprochene Patent wurde im Jahr 2012 eingereicht und nennt als Erfinder unter anderem Apple Mitbegründer Steve Jobs. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C und iPhone 5S-Ausverkauf hat begonnen

iPhone-5C-640x540

Nachdem die neuen iPhone-Modelle wahrscheinlich schon im September oder Oktober auf den Markt kommen werden, gehen auch die Netzbetreiber in die Offensive, um ihre Lager zu leeren, bis die neuen Geräte eintreffen. Mittlerweile kann man schon fast bei jedem Netzbetreiber ein “kostenloses” oder sehr günstiges iPhone 5C oder iPhone 5S abstauben und damit ordentlich Geld sparen. Wer also mit dem Kauf eines neuen iPhones nicht warten möchte, sollte in diesen Tagen zugreifen.

Auch beim Einlösen von Rabatten oder Punkten kann man gute Schnäppchen machen, wenn man sich jetzt noch ein iPhone 5S oder iPhone 5C besorgt – der Schlussverkauf der iPhones hat also begonnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Leuchtendes Ladekabel

iGadget-Tipp: Leuchtendes Ladekabel ab 1.17 € inkl. Versand (aus China)

Mit diesem Ladekabel sieht es so aus, als ob man die Energie regelrecht fließen sehen könnte.

Sieht echt fantastisch aus...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone 6: Neue Fotos zeigen Gehäusefarben und Apple-Logo

sim-einschub-500Auch die nächste iPhone-Generation wird voraussichtlich in den Farben Spacegrau, Gold und Silber erhältlich sein. Darauf deuten neue, von der französischen Webseite Nowhereelse.fr veröffentlichte Fotos hin, die unter anderem den SIM-Karten-Einschub in diesen drei verschiedenen Farbvarianten zeigen. Als Diskussionsgrundlage interessant sind mehrere Fotos des in eine [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCamera HD: iPad-Applikation komplett umgekrempelt

Die Cocologics-Entwickler haben ProCamera HD endlich mit allen Funktionen der iPhone-Kamera-Applikation ausgestattet.

ProCamera HDIch finde es immer wieder erstaunlich, wie viele Leute mit dem iPad auch unterwegs Fotos knipsen. Das Ding ist unhandlich und hat eine schlechtere Kamera, das scheint aber insbesondere Touristen in größeren Städten nicht zu stören. Es scheint also tatsächlich eine Zielgruppe für Apps wie ProCamera HD (App Store-Link) zu geben. Die Kamera-App ist heute nicht zur reduziert für 89 Cent erhältlich, es gibt auch ein richtig großes Update auf Version 2.0.

Mit dem Update erhält ProCamera HD sämtliche Funktionen, die wir bereits aus der iPhone-Version kennen. Unter anderem sind jetzt Foto-Nachbearbeitung, erweiterte Video-Funktionen, Nacht-Kamera, TIFF, Histogramm und verschiedene Aufnahme-Formate integriert. Damit dürfte auch die bisher eher durchschnittliche Nutzer-Wertung von dreieinhalb Sternen steigen. Was wir klasse finden: Das neue ProCamera HD wurde nicht als neue App veröffentlicht, bisherige Käufer bekommen das Update also kostenlos.

ProCamera HD bietet einfache Wischgesten

Besonders klasse finden wir auf dem iPad den beweglichen Snaptrigger. Das Bedienend zum Knipsen von Fotos und Erreichen der wichtigen Funktionen der App lässt sich frei auf dem Bildschirm platzieren. So spielt es keine Rolle wie man das iPad hält und ob man Links- oder Rechtshänder ist, man behält immer die volle Kontrolle über ProCamera HD.

Sobald ein Foto im Kasten ist, geht es dann nicht nur mit 44 verschiedenen Filtern weiter. Außerdem gibt es Werkzeuge zum Verfeinern, Zuschneiden und Korrigieren von Bildern. Praktisch ist die Gestensteuerung: Filter können mit einem Fingerwisch von links nach rechts einfach gewechselt werden. Streicht man von oben nach unten, wird die Intensität des Filters verändert. “Unser neuer 3D Tiltmeter sorgt außerdem für perfekt gerade Fotos in jeder Kamera-Ausrichtung. Außerdem bieten wir einen Echtzeit-Video-Zoom, eine verbesserte EXIF- und Karten-Ansicht für Fotos und einen weiterentwickelten Bildsucher”, so die Entwickler über die neue Version von ProCamera HD.

Mit dem großen Update zählt ProCamera HD ohne Zweifel wieder zu den besten Kamera-Apps für das iPad. Wir sind schon gespannt, was sich die Entwickler für den Start von iOS 8 einfallen lassen. Eigentlich müssten wir ja direkt mal nachfragen…

Der Artikel ProCamera HD: iPad-Applikation komplett umgekrempelt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mailbox für Mac – Betacoin Verlosung

Mailbox für Mac ist derzeit das gehypteste Mailprogramm im Silicon Valley. Kein Wunder: Entgegen der bisherigen Mailprogramme sortiert man beim von Dropbox entwickelte Mailprogramm die Dringlichkeit seiner Emails. So kann die Mailbox dabei helfen, dich nur auf das Wichtigste zu konzentrieren. Und weil wir nicht knausern wollen, verlosen wir hier 3 dieser begehrten Betacoins für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Beach Games” von Donut Games für lau: Spiele-Sammlung mit fünf Strandspielen

Nach dem zwischenzeitlich herbstähnlichen Wetter legt der Sommer aktuell wieder ein kleines Hoch ein. Passend dazu bietet Donut Games seine Minispiele-Sammlung Beach Games -l12952- erstmals seit dem Release vor knapp einem Jahr kostenlos im AppStore an. Regulär zahlt ihr 1,79€.
Beach Games iPhone iPadBeach Games von Donut Games iOS
Fünf verschiedene Minispiele in sommerlicher Atmosphäre warten in Beach Games -l12952- auch euch: Frisbee-Zielwerfen, Wasserbomben-Weitwurf, Rollschuh, Wasserski und Paragliding. In allen geht es mit verschiedenen Steuerungen um das Erreichen einer möglichst hohen Weite oder Punktzahl. Witziger Zeitvertreib, den wir euch hier noch etwas genauer vorgestellt haben.
Beach Games iPhone iPadBeach Games von Donut Games iOS

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch soll zusammen mit iPhone 6 vorgestellt werden

Offenbar will Apple die kommende Smartwatch “iWatch” im September zusammen mit dem iPhone 6 vorstellen. Das berichtet jedenfalls Re/code. Das Online-Portal ging vorher davon aus, dass Apple die iWatch im Oktober in einer gesonderten Keynote vorstellt, aber das habe sich wohl geändert.

Bei Re/code heißt es, dass die viel diskutierte “iWatch” bereits im September zusammen mit dem iPhone 6 vorgestellt werden soll. Im Juni dachte das gleiche Magazin an eine gesonderte Keynote im Oktober, merkte aber an, dass sich derlei Pläne ändern können, was wohl jetzt passiert sei.

Laut Re/code soll die iWatch einige der neuen Funktionen in iOS 8 nutzen, die auf der WWDC im Juni vorgestellt wurden. Genannt seien die neuen APIs HealthKit und HomeKit, die sich um Gesundheits- und Fitness-Themen bzw. Hausautomatisierungen kümmern sollen. Beide Funktionalitäten wurden so entworfen, dass sie sich mit verschiedenen Geräten kombinieren lassen, was nach einer logischen Konsequenz klingt, um iWatch und iPhone zu verbinden.

Nicht bekannt ist indes, wann die iWatch auf den Markt kommen soll. Hier wird man die Keynote abwarten müssen, die laut Gerüchten am 9. September stattfinden soll. Da aber in letzter Zeit auffällig wenig neue Gerüchte die Runde machten und auch keine Komponenten geleakt wurden, liegt der Verdacht nahe, dass die iWatch längere Zeit vor der Markteinführung vorgestellt wird, etwa wie es 2007 beim iPhone der Fall war. Dieses wurde Anfang Januar 2007 auf der Macworld Expo gezeigt und kam erst im Juni auf den Markt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Hinweise für NFC-Unterstützung beim "iPhone 6"

Weitere Hinweise für NFC-Unterstützung beim "iPhone 6"

Möglicherweise gibt Apple seinen bisherigen Widerstand gegen die Nahfeldkommunikation mit der nächsten Smartphone-Generation auf. Darauf deuten Analysen neuer Komponentenbilder aus Asien hin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eBay Angebot der Woche: iPad Air für 379 Euro

Ihr liebäugelt schon länger mit dem Kauf eines iPad Air und euch reichen 16 GB? Dann ist der Online-Shop von eBay heute die richtige Adresse.

iPad Air Erfahrungsberichte

Update am 28. August: Nachdem das Angebot bei Saturn ausverkauft war, gibt es jetzt bei eBay eine neue Chance. Dort gibt es das iPad Air mit 16 GB Speicherplatz in beiden Farben für 379 Euro (zum Angebot).

Ein neues iPad Air wird es wohl erst im November geben. Wer sich nicht bis dahin gedulden kann und zudem ein paar Euro sparen will, kann heute bei Saturn zuschlagen. Dort gibt es die WiFi-Variante des iPad Air mit 16 GB Speicherplatz in beiden Farben für nur 379 Euro (spacegrau/silber), die Lieferung zu euch nach Hause erfolgt versandkostenfrei. Das sind nicht nur 100 Euro weniger als bei Apple, sondern auch mehr als 20 Euro weniger als im Internet-Preisvergleich.

Laut unseren Informationen gelten die Angebote bis zum kommenden Samstag, allerdings nur solange der Vorrat reicht. Bei Interesse solltet ihr euch also nicht zu viel Zeit lassen.

Aus technischer Sicht macht man mit dem iPad Air nichts verkehrt. Das Retina-Display kennt ihr schon aus den vorherigen Generationen, im Vergleich dazu hat Apple vor allem am Formfaktor gearbeitet und das iPad Air deutlich dünner und leichter gestaltet – das macht sich definitiv bemerkbar.

Der einzige Flaschenhals bei diesem Angebot ist der Speicherplatz. Hier spalten sich die Meinungen: Es gibt Nutzer denen noch nicht einmal 128 GB reichen, auf der anderen Seite kenne ich aber auch zahlreiche Bekannte, denen 16 GB genügen. Insbesondere wenn man auf Streaming-Dienste und die Cloud setzt, sollte man damit durchaus auskommen können – aber das muss jeder für sich entscheiden.

Der Artikel eBay Angebot der Woche: iPad Air für 379 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eizo: 31,5-Zoll-Monitor mit 4K-Auflösung und IPS-Panel

Der Bildschirmhersteller Eizo hat ein 31,5-Zoll-Display mit 4K-Auflösung (3840 mal 2160 Pixel) angekündigt. Der FlexScan EV3237 verfügt über ein IPS-Panel, eine LED-Hintergrundbeleuchtung sowie zwei DisplayPort-Schnittstellen und je einen DVI-Dual-Link- und HDMI-Eingang.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Verkaufsverbot für Samsung-Produkte in USA abgelehnt

Apple - Think different

Richterin Judy Koh vom US-Bezirksgericht hat einen Antrag Apples abgelehnt, Samsung-Produkte mit einem Verkaufsstopp zu belegen. Diesen wurde in einem Gerichtsverfahren von einer Jury bereits beschieden, sie würden gegen Apple-Patente verstoßen. Zum jetzigen Zeitpunkt steht das Urteil eines ersten Prozesses aus dem Vorjahr und ein weiteres aus diesem Jahr. Im Mai entschied eine Jury abermals mehr oder weniger zugunsten Apples. Samsung soll gegen drei Patente von Apple verstoßen, doch Apple auch gegen eines von Samsung, lautete das Urteil. Apple hatte im Nachgang dieser Entscheidung versucht einen Verkaufsstopp der Produkte zu erreichen, die beurteilt wurden, drei von Apples Patenten zu verletzen. (...). Weiterlesen!

The post Apple: Verkaufsverbot für Samsung-Produkte in USA abgelehnt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lootchest Spielzeug für den Geek im Abo

Einmal die Woche purzelt mindestens ein umangekündigtes Paket bei uns ein. Genauso wieder passiert vor wenigen Tagen und hier möchte ich nochmals auf unsere speziell dafür eingerichtete Seite hinweisen.
Doch das kleine Paket von Lootchest hat mir Freude bereitet und diese möchte ich mit euch teilen.

Lootchest Spielzeug für den Geek im Abo

Doch zuerst mal zu Lootchest, hier bediene ich mich gleich der Beschreibung von ihrer Webseite:

Wir sind das, was manche Leute “Nerd” oder “Geek” nennen würden, wir suchen für euch jeden Monat die coolsten und abgefahrensten Produkte rund um das Thema Gaming, Geek und Nerd zusammen.

Das alles erhaltet Ihr in einer mysteriösen Box. Erst wenn die Box bei euch angekommen ist, werdet Ihr erfahren was Ihr erbeutet habt, aber Ihr könnt sicher sein, dass euer Nerd-Herz höher schlagen wird!

Jede Box enthält Items für über 40 € Marktwert, es besteht zudem die Chance auf einen Megaloot, dieser wird unregelmäßig anstatt der normalen Box verschickt und beinhaltet legendäre Beute, sie ist jedoch sehr selten.

In meiner Box fanden sich so zum Beispiel neben einer riesigen Pac-Man-Tee-Tasse mit dem Namen «3D-Motion-Hug», einer Dr. Who LEGO Plastik-Figur, einem Sonic-InEar Kopfhörer, Superman Broschen, einer Packung «Pop Rocks» und einer Ghostbusters Post-Karte. Neben der Tasse wäre das T-Shirt mein absolutes Highlight gewesen, leider lag das «The 8-Bit Invasion» Shirt nur in der Grösse «S» vor und der bin ich doch schon ein paar Jahre entwachsen.

Wie ich aber vom Hersteller vernommen habe, bei einem Abo Abschluss kann man die T-Shirt Grösse natürlich definieren.

Lootchest Spielzeug für den Geek im Abo 2

Dafür haben sie sich Partner wie:

  • Nintendo
  • Star Wars
  • JINX
  • Paladone

mit ins Boot geholt. Das brachte mir zumindest das Vertrauen etwas näher, dass es nicht nur irgendwelchen (ist jetzt nicht böse gemein) China-Schrott ist was da in der Kiste ausgeliefert wird. Natürlich bin ich mir auch im klaren dass diese hier im Paket befindliche auch in China gefertigt werden aber immerhin zumindest bei den genanten Firmen dann unter dessen Label.

Fazit

Ein Abo mit Geek-Stuff ist mal was neues, wer erfreut sich nicht über kleine Gimmiks aus der Nerd-Welt. Aktuelles wie auch Retro hat es mit dabei wenn man sich die letzten paar Pakete anschaut. Über den Preis lässt sich streiten, selber dachte ich zuerst auch, dass der Preis etwas höher ist bis ich nochmals etwas nachgerechnet habe, vor allem die kleinen Kopfhörer (welche ich noch nicht ausprobiert hab) und halt das zurückbesetzten in die gute alte Zeit könnte dem einen oder anderen sicherlich ein Erlebnis Wert sein.
Da es das ganze auch in Einzelboxen gibt auch eine tolle Idee für ein Geburtstagsgeschenk für den Geek/Nerd in der Familie.

Einzig eine Frage bezüglich des Abo stellt es mir, warum das 6 Monate-Abo genauso viel kostet wie das 3 Monats-Abo, aber dem geh ich noch auf den Grund.

Kaufen

Schweiz:
Direkter Kauf Link
Deutschland und Österreich:
Direkter Kauf Link

Bei den Schweizer Abos könnt ihr zwischen 1 Monatsbox, 3 Monats Box oder 6 Monats Box wählen.
Die 1 Monats Box kostet CHF 45.95 und die 2 anderen CHF 39.95.-.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Fett, Krank & Halbtot (Fat, Sick & Nearly Dead)

Fett, Krank & Halbtot (Fat, Sick & Nearly Dead)
Joe Cross

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Dokumentarfilme

Joe Cross wusste nicht mehr weiter – er hatte fast 50 Kilo Übergewicht und schluckte rund um die Uhr Antihistaminika, denn er litt an einer kräftezehrenden Autoimmunerkrankung. Im Spiegel sah er einen 140 Kilo-Mann, dessen Bauch dicker als ein Wasserball war, und der in eine Zukunft blickte, die wenig rosig schien-- er stand mit einem Bein im Grab und das zweite würde bald folgen. FETT, KRANK & HALBTOT ist ein inspirierender Film, der Joe auf seinem Weg zu einer gesünderen Lebensweise begleitet. Da Ärzte und konventionelle Medikamente ihm auf Dauer keine Hilfe sind, setzt Joe auf die einzige Möglichkeit, die ihm bleibt: die Selbstheilungskraft des Körpers. Er verzichtet auf ungesunde Lebensmittel und macht sich mit seinem Entsafter und einem Generator im Kofferraum auf die Reise. Er hat fest vor, sechzig Tage lang ausschließlich frischen Obst- und Gemüsesaft zu trinken. Auf der fast 5000 Kilometer langen Fahrt verfolgt Joe ein einziges Ziel: er will keine Medikamente mehr nehmen müssen und einen ausbalancierten Lebensstil erreichen. Er unterhält sich mit über 500 Amerikanern über Ernährung, Gesundheit und Langlebigkeit, bis er auf einer Raststätte in Arizona einen LKW-Fahrer kennen lernt, der an der selben seltenen Krankheit wie Joe leidet. Phil Staples ist stark fettleibig, er bringt 195 Kilogramm auf die Waage und ist quasi nur noch einen Cheeseburger von einem Herzinfarkt entfernt. Während Joe seinen gesünderen Lebensstil etabliert, beginnt auch für Phil der beschwerliche Weg zu einer besseren körperlichen Verfassung. Was dann folgt, ist wahrlich beeindruckend – eine inspirierende Geschichte über Genesung und das menschliche Miteinander. Fett, Krank & Halbtot ist eine Mischung aus Road-Trip und Selbsthilfe-Programm und trotzt dem üblichen Format einer Dokumentation – es ist die ungewöhnliche und anrührende Geschichte zweier Männer aus völlig verschiedenen Welten, denen klar wird, dass nur sie selbst sich retten können.

© 2011 Reboot Holdings Pty Ltd

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es vier weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung: Richterin lehnt Apples Verkaufsverbotsantrag ab

Apple und Samsung

Der iPhone-Hersteller ist erneut mit dem Versuch gescheitert, einen Verkaufsstopp für Samsung-Geräte zu erzielen. Apple habe nicht zeigen können, dass Samsungs Patentverletzungen "irreparablen Schaden" verursachen, entschied das zuständige Gericht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch – Jetzt bestätigt!?

Wir berichteten vor einiger Zeit schon über das heiß diskutierte Thema Wearables, laut den jüngsten Medienberichten soll Apples lang ersehnte iWatch mit der neuen iPhone Generation 2014 auf den Markt kommen. Die Gerüchteküche brodelt so stark wie nie. Die Rede ist von einem eigenständigen Gerät, welches von vorne bis hinten mit Sensoren ausgestattet ist. Ein tragbares Gerät, welches spezielle Zusatzfunktionen für den Bereich Sportaktivität und Gesundheit bereit hält. Eure Meinungen werden bereits in der Community names Mobile & Wearables Tech User Germany heiss diskutiert. Doch was ist an den Gerüchten dran? Gibt es schon nähere Informationen? Alles was ihr über die heiß ersehnte iWatch von Apple wissen müsst, erfahrt ihr in diesem Artikel! iWatch-Release-TitelBild Bildquellen: Giga.de, Die-SmartWatch.de

Die Erwartungen

Von Apple erwarten wir natürlich wieder Innovation, doch was ist bei einer “Computer Uhr” Realistisch? Was ist überhaupt möglich? Die iWatch soll angeblich das schnellere Smartphone bieten, das heißt, einfachen Zugriff auf Apps, Anrufe und diverse Gesundheitsfunktionen, wie beispielsweise iHealth, das seinen start mit iOS 8 finden soll, wie wir es in unserem Shownote Artikel über iOS 8 über das neue Betriebssystem bereits erwähnten. Wir hoffen natürlich, das die Smartwatch von Apple um einiges Mehr als nur einen Schrittzähler mitbringt!

Das Design

Viele Skeptiker sagen, dass es ja nicht einmal bestätigt sei, ob Apples Wearable überhaupt in Form einer Armbanduhr erscheint. Doch diese These lässt sich schon mit dem Fakt widerlegen, dass Apple den Namen iWatch schon in über 50 Ländern gesichert hat, somit ist eine Uhr wohl kaum auszuschließen. Doch in welchem Design erwartet sie uns? In unseren Bildern könnt ihr einige Entwürfe und Modelle erkennen. Wird es ein gebogenes Display? Oder eher wie bei herkömmlichen Smartwatches ein kleines flaches Display? Seitdem Apple sich das Patent für das revolutionäre Saphirglas sicherte, ist absolut nichts mehr auszuschließen. Wir tippen auf ein minimalistisch gehaltenes Design, ganz im Stile der neuen iPhone Generation.

Der Release

Als Daten für den Release werden unter Anderem der 9. September 2014 genannt, also pünktlich mit der neuen iPhone Generation, jedoch stehen auch die Befürchtungen im Raum, die iWatch könnte den Smartphones die Show stehlen, weswegen auch der Oktober für den Release in Erwägung gezogen wird. Fakt ist jedoch, dass die iWatch auf jeden Fall bis Ende des Jahres auf den Markt kommen soll.
Ob uns die iWatch wirklich schon am 9. September überrascht bleibt abzuwarten. Wir vertrauen natürlich wieder einmal auf Apples Innovation und Perfektion wie wir es seit jeher gewohnt sind und halten euch selbstverständlich auf dem laufenden!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

picTrove 2 pro: Die perfekte App für die Foto-Suche

Wenn es darum geht, Bilder zu suchen, ist die App picTrove 2 auf alle Fälle ein Top-Tipp.

Die Universal-App erlaubt es Euch, auf allen gängigen Foto-Seiten nach Aufnahmen zu fahnden. Mit dabei sind Google, 500px, Flickr und mehr. Zum Suchen gebt Ihr einfach in die Textbox einen Begriff ein. Danach bekommt Ihr alle Suchergebnisse praktischerweise nach Suchmaschinen sortiert angezeigt. Wischt Ihr zur Seite, wechselt Ihr zwischen den einzelnen Datenbanken hin und her.

picTrove 2 pro Screen1

picTrove 2 pro Screen2

Besonders interessante Bilder könnt Ihr auch antippen, um sie genauer zu betrachten. Dann erhaltet Ihr auch zusätzliche Möglichkeiten, wie das Speichern von Fotos, das Öffnen im Web oder anderen Apps und das Starten einer Dia-Show. Selbstverständlich lassen sich die Ergebnisse auch nach bestimmten Kriterien sortieren, wie etwa Größe oder Lizenz. Sogar ein Foto-Editor ist eingebaut, mit dem Ihr gefundene Bilder überarbeiten könnt. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt fünfte OS-X-10.9.5-Beta an Entwickler

Apple hat in der Nacht auf heute eine fünfte Vorabversion von OS X 10.9.5 veröffentlicht. Das Build mit der Kennung «13F24» kann über das Mac Dev Center heruntergeladen werden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notiz-App Notability jetzt auch für Mac verfügbar – iCloud-Sync mit iOS

notability-iconDie als iOS-Version insbesondere auf dem iPad sehr beliebte Notiz-App Notability ist jetzt auch für den Mac erschienen. Die zum Preis von 8,99 Euro erhältliche Mac-Version verfügt über weitgehend den selben Funktionsumfang wie die iOS-Version. Ihr habt beispielsweise ebenfalls die Möglichkeit, Bilder in eure Notizen zu integrieren oder direkt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eingabehilfe TextExpander für iOS 8 im Betatest

Eingabehilfe TextExpander für iOS 8 im Betatest

Künftig soll man das populäre Snippet-Werkzeug dank einer eigenen Tastatur in jeder App verwenden können. Entwickler können es bereits testen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ALONE…: in rasantem Tempo und hohem Schwierigkeitsgrad durchs endlose All

In abartigem Tempo durch eine Art endlose Höhle auf einem fernen Planeten geht es im neuen Auto-Runner ALONE… -l14891- von Entwickler Laser Dog. 1,79€ kostet euch der Download der Universal-App, wenn ihr auf der Suche nach einer neuen, rasanten Herausforderung seid.

Am Anfang macht das Spiel seinem Namen alle Ehre, denn wir fühlten uns wirklich etwas alleine gelassen. Da es keine wirklichen Anweisungen gab, mussten wir erst einmal herausfinden, wie die Steuerung funktioniert: per Wischbewegungen. Mit diesen (die Steuerung kann dabei invertiert werden) lenkst du ein kleines Raumschiff, dass sich auf den endlosen Weg durch die besagte, endlose Höhle macht. Gute Reaktionen sind dabei unabdingbar, sonst krachst du bereits nach wenigen Metern gegen eine Felswand oder die vielen kleinen Asteroiden, die herumfliegen.
ALONE... iOS
Kollidierst du mit einem Asteroiden, beschädigt dies dein Schutzschild, das sich aber auch mit der Zeit wieder regeneriert. Ein Crash gegeh eine Felswand hingegen überlebst du nicht. Ist dein Raumschiff zerstört, ist der Lauf natürlich beendet und deine zurückgelegte Entfernung wird als Score gewertet.

Schaffst du einen Highscore von mindestens 4000, 6000 oder 8000 Meter, kannst du noch weitere, schwerere Modi freischalten. Dies haben wir bisher leider (offen gestanden) nicht geschafft – ein klares Indiz für den Schwierigkeitsgrad des Spieles. Positiv ist uns aufgefallen, dass es keinerlei IAPs oder anderen Schnickschnack gibt…

Übrigens: der Entwickler hat uns mitgeteilt, dass man bereits in wenigen Tagen ein erstes Update mit integrierten Leaderboard und einigen weiteren Verbesserungen nachreichen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kochmamsell: Rezepte-App bezieht Supermarkt-Angebote mit ein

Die iPhone-Applikation Kochmamsell ist ein echter Geheimtipp für alle Hobbyköche, die es unkompliziert mögen.

Kochmamsell 1 Kochmamsell 2 Kochmamsell 4 Kochmamsell 3

Schon seit Jahren ist Markus ein treuer Leser unseres Blogs und ich freue mich immer wieder, wenn er uns eine Mail schreibt. Meistens hat er dann nämlich tolle Tipps auf Lager, wie auch gestern. Empfohlen hat er uns Kochmamsell (App Store-Link), eine etwas andere Rezepte-App, die kostenlos auf das iPhone geladen werden kann. Wir verraten euch, für wen sich die App lohnt.

Das Problem dürfte bekannt sein, ich zumindest hatte es schon einige Male: Man entdeckt ein wirklich tolles Rezept, das man kochen möchte. Im Supermarkt um die Ecke stellt man dann fest, dass man einige der Zutaten gar nicht bekommt. Also ab ins Auto und zum großen Supermarkt fahren oder doch etwas anderes kochen?

Die Lösung heißt in diesem Fall: Kochmamsell. In der kostenlosen Rezepte-App werden Rezepte anhand des Angebots aus elf verschiedenen Supermärkten wie Aldi, Kaufland, Penny oder Rewe gekocht. Alles, was man für das Gericht benötigt, bekommt man im ausgewählten Supermarkt. Die Entwickler legen dabei wert darauf, dass es ständig neue Rezepte gibt und insbesondere Angebote aus dem Wochenprospekt einbezogen werden.

Kochmamsell bietet immer wieder neue Rezepte

Kochmamsell ist sicher nicht geeignet, wenn man ein ganz bestimmtes Rezept sucht – hier greifen wir lieber zu Chefkoch. Stattdessen kramt man die App an den Tagen aus, an denen man mal wieder keine Ahnung hat, was man mittags oder abends auf den Tisch bringen soll. Man wählt den Supermarkt aus, schaut sich die drei aktuellen Kochvorschläge an oder wählt ein Rezept aus der Favoritenliste.

Jedes Rezept kommt neben der eigentlichen Kochanleitung mit einer Zutatenliste daher, in der die genaue Bezeichnung des Produkts angegeben ist. Für Ricotta-Kokosbällchen mit Rucolasalat von Rewe benötigt man unter anderem “Galbani Ricotta 40%”, “REWE Bio Eier Klasse A” und “Wurzener Haferflocken zart”.

Hier wird auch das Geschäftsmodell von Kochmamsell deutlich: Produkte bestimmter Firmen tauchen häufiger in den Zutatenlisten auf. Ob man nun Haferflocken von Wurzener oder einem anderen Hersteller kauft, wird für das spätere Gericht keinen Unterschied machen. Und wenn eine innovative Rezepte-App so kostenlos angeboten werden kann, können wir durchaus damit leben. Ich kann mir allerdings auch vorstellen, dass zukünftig Werbebanner geschaltet werden – momentan wird am unteren Displayrand auf eine Kochmamsell-Umfrage hingewiesen. Wir weisen lediglich auf unser kleines Video hin, das die App im Detail zeigt.

Der Artikel Kochmamsell: Rezepte-App bezieht Supermarkt-Angebote mit ein erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LibreOffice 4.3.1 verbessert Stabilität, behebt Fehler

Die Document Foundation hat die kostenlose Bürosoftware LibreOffice heute in der Version 4.3.1 veröffentlicht. Das Update verbessert die Stabilität und behebt viele Fehler, unter anderem im Zusammenhang mit dem Import von RTF-Dokumenten, der Benutzeroberfläche und dem Export im .docx- und .xlsx-Format.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stores als Glaswürfel: Apple erhält Designpatent

Einer der bekanntesten und auch vom Design her außergewöhnlichsten Apple Stores ist der Glaswürfel in New York. Der Apple Store Fifth Avenue ist 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr geöffnet und bedient die Kunden seit dem Jahr 2006. Dabei zählt Apples Glaswürfel-Store zu einer der am häufigsten fotografierten Sehenswürdigkeiten der Stadt - beim Glaswürfel handelt es sich allerdings nicht um den St ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Forms gerade kostenlos

PDF Forms gerade kostenlos

Die iPhone- wie iPad-App lässt sich für kurze Zeit gratis im App Store beziehen – sie dient zum Ausfüllen von Formularen und Unterschreiben von PDF-Dokumenten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone 5S Case, GoPro Actionkamera, kabelloses Blutdruckmessgerät, MacBook Schutzhülle und mehr

Mit großen Schritten bewegen wir uns auf das Wochenende zu. Bevor wir dieses allerdings erreichen werden, riskieren wir einen Blick auf die tagesaktuellen Amazon Blitzangebote. Auch heute offeriert uns der Online-Händler wieder zahlreiche Schnäppchen aus seinem gesamten Sortiment. Nicht nur aus der Kategorie Elektronik und Technik ist etwas dabei, auch aus vielen anderen Kategorien stellt Amazon Produkte in den Mittelpunkt. Los ging es bereits heute Vormittag um 09:00 Uhr, ab 14:00 Uhr und ab 18:00 Uhr nehmen die Amazon Blitzangebote allerdings an Fahrt auf.

amazon280814

Die Highlights aus unserer Sicht sind heute ganz klar ein ultradünnes iPhone 5/5S Case, verschiedene GoPro Actionkamera sowie ein kabelloses Blutdruckmessgerät für iOS-Geräte. Amazon Blitzangebote sind Werbeaktionen, bei denen Amazon.de für eine begrenzte Zeitspanne eine Blitzangebot-Ermäßigung auf einen bestimmten Artikel gewährt. Seid pünktlich zum Start der jeweiligen Aktionen auf der Amazon Aktionsseite. Es ist durchaus möglich, dass besonders stark gefragte Blitzangebote innerhalb weniger Minuten ausverkauft sind.

14:00 Uhr

17:00 Uhr

18:00 Uhr

Darüberhinaus findet ihr viele weitere Angebote bei den heutigen Amazon Blitzangeboten.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Back to Bed im Test: Augen zu und durch!

Mit dem Test des grafisch sehr beeindruckenden Spiels Back to Bed möchten wir euch bei der Kaufentscheidung helfen.

Back to Bed

Mit Back to Bed (App Store-Link) hat es heute ein weiteres Premium-Spiel in den App Store geschafft, das gegen die Flut der Freemium-Spiele ankämpfen will. Back to Bed lässt sich mit 4,49 Euro bezahlen und ist für iPhone und iPad optimiert. Der Download ist 140 MB groß, nur in englischer Sprache verfügbar und verzichtet auf Werbung und In-App-Käufe.

Das 3D-Puzzle-Spiel macht auf den ersten Blick einen richtig tollen Eindruck. Wirklich schöne Grafiken mit 360-Grad-Optik, ein einprägsames Puzzle-Prinzip und kein Freemium-Quatsch. Glücklicherweise konnte ich Back to Bed schon einige Tage spielen und kann euch so detaillierte Erfahrungen schildern.

In Back to Bed ist der Name Programm. Bob, der Protagonist des Spiels, ist Schlafwandler und möchte liebend gerne wieder in sein Bettchen. Schlafwandelnde Personen sollten möglichst nicht geweckt werden und genau aus diesem Grund müssen wir Bob den Weg freihalten und am Herunterfallen hindern.

Um dieser Aufgabe nachzukommen, spielt ihr Subob, den Wächter von Bob, der wie ein komischer Hund aussieht und über vier Beine verfügt. Durch ein einfaches Aufziehen wird der Weg für Subob vorgegeben – er kann sich frei im Level bewegen. Um den Weg von Bob zu beeinflussen, können wir große Äpfel oder Fische aufnehmen und an anderer Stelle platzieren. Bob läuft immer geradeaus, beim Auftreffen auf Objekte wird sein Weg im Uhrzeigersinn gedreht. Über Fußspuren wird der Pfad zudem für die nächsten Meter gekennzeichnet.

Schlafwandler sollte man nicht wecken

Back to Bed 2Die ersten 10 Level sollten schnell von der Hand gehen, danach wird es aber kompliziert. Das Bett, unser Ziel, ist nur über diverse Umwege zu erreichen. So könnt und müsst ihr durch Portale, die sich als Spiegel tarnen, hindurchlaufen oder Äpfel aufsammeln, die über unsichtbare Treppen an den Wänden erreicht werden können. Verschiedene Etagen machen es nicht einfacher.

Die Standard-Steuerung funktioniert einfach, ist manchmal aber auch etwas frustrierend, vor allem dann, wenn man sich schnell bewegen muss, was in Back to Bed sehr oft passieren wird. Das Aufnehmen der Äpfel erfolgt durch einen einfachen Klick, das Absetzen ebenfalls. Allerdings ist das Navigieren an die richtige Stelle nicht immer sofort erfolgreich. Löst man den Finger zu früh vom Display, dann steht man schnell an der falschen Stelle und Bob verabschiedet sich ins Jenseits. Ich empfehle den Joystick zu aktivieren, der das Herumlaufen erleichtert, noch besser funktioniert Back to Bed mit einem iOS-Gamecontroller.

Insgesamt wartet Back to Bed mit 60 Leveln auf, die letzten 30 befinden sich im “Nightmare”-Modus, der noch einmal eine Schippe drauf legt und deutlich komplizierter ist. Allerdings muss ich auch sagen, dass mir persönlich in Back to Bed etwas Abwechslung fehlt. Die Level sind zwar alle anders gestaltet, aber irgendwie hat mich das Spiel nicht in seinen Bann gezogen.

Wir können festhalten: Back to Bed ist ein ansehnliches Puzzle-Spiel mit wunderschönen Grafiken, kann aber nicht ganz so fesseln, wie wir es uns gewünscht hätten. Ob das auch bei euch der Fall ist, kann ich nicht beurteilen. Schaut euch den nachfolgenden Trailer (YouTube-Link) an und entscheidet dann, ob euch die schicke Grafik 4,49 Euro wert ist.

Trailer zu Back to Bed

Der Artikel Back to Bed im Test: Augen zu und durch! erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox Pro jetzt mit 1 TB Speicher

Der Cloud-Dienstleister Dropbox lässt seine Nutzer in einem Rundschreiben wissen, dass die bezahlte Ausgabe, Dropbox Pro, jetzt zehnmal so viel Speicherplatz bietet wie bisher, also 1 TB. Außerdem gibt es ein paar neue Sicherheitsfunktionen und ein geändertes Packrat.

Wer Dropbox in der kostenpflichtigen Ausgabe nutzt, kann ab sofort statt 100 GB 1 TB Cloudspeicher nutzen. Die Preise bleiben unverändert bei $9,99 pro Monat bzw. $99,99 pro Jahr. Daneben kündigt Dropbox einige neue Sicherheitsfeatures an. Eine neue Funktion ist bei den Freigabesteuerelementen zu finden. Dort kann man jetzt Passwörter und eine Gültigkeitsdauer setzen. Außerdem sind freigegebene Ordner jetzt optional schreibgeschützt zugänglich. Des Weiteren wurde das “Remote-Löschen” eingeführt, bei dem bestimmte Geräte nicht nur deautorisiert werden können, sondern auch ein Löschbefehl abgesetzt werden kann. Damit ist es möglich, etwa auf gestohlenen Laptops den Dropbox-Ordner zu löschen, ohne selbst Zugriff auf das Gerät haben zu müssen.

Die zweite Neuerung betrifft das “Addon” Packrat. Mit Packrat wurden geänderte Dateien unbegrenzt lange aufbewahrt und konnten später bei Bedarf wieder hergestellt werden. Dieses Addon kostet $39 pro Jahr. Im Rahmen des Upgrades wurde Packrat in leicht veränderter Form Teil des regulären Dropbox-Pro-Angebots. Die Packrat-Funktionalität ist auf ein Jahr begrenzt und dafür ohne Zusatzkosten enthalten. Dropbox begründet diesen Schritt damit, dass die meisten wiederhergestellten Dateien aus den letzten 365 Tagen stammten. Wer weiterhin unbegrenzt alte Revisionen wiederherstellen will, kann Packrat zum gleichen Preis weiter buchen. Bestandskunden, die Packrat ursprünglich mit abonniert hatten, müssen einem Link folgen, der Packrat weiterhin aktiv lässt – automatisch läuft Packrat ansonsten für den nächsten Abrechnungszyklus nach dem 1. November 2014 aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolles Plattform-Adventure “Castle of Illusion Starring Mickey Mouse” kostet aktuell nur ein Zehntel

Weiter geht es mit den fröhlichen Preisreduzierungen im AppStore. Denn auch das sonst 8,99€ teure Plattform-Adventure Castle of Illusion Starring Mickey Mouse -l13212- von Disney gibt es aktuell günstiger. Genau genommen fällt sogar nur ein Zehntel des normalen Kaufpreises an, was – Taschenrechner raus – 0,89€ macht. So günstig gab es die Universal-App mit deutschen Untertiteln bisher noch nie!

Castle of Illusion Starring Mickey Mouse iPhone iPad reduziertFans von Mickey Maus sollten sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Und wer gerne Jump’n’Runs spielt, ebenso wenig. Denn gerade zum kleinen Preis von nur 0,89€ lohnt sich der Download von Castle of Illusion Starring Mickey Mouse -l13212-, im AppStore mit guten vier Sternen bewertet, zweifelsohne.

Das Spiel bietet Plattformer-Gameplay auf höchstem Niveau und ist ein tolles Revival eines alten Mega-Drive-Klassikers portiert in die Moderne. Aufgabe im Spiel ist es, als Mickey die von der bösen Hexe Mizrabel entführte Minnie zu retten. Dafür machst du dich auf durch die fünf verschiedenen Welten des Schlosses der Illusion, die allesamt mit unterschiedlichen Optiken, Aufgaben und Herausforderungen auf dich warten. Noch mehr Infos gibt es hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Camu: Kostenlose Kamera-App mit vielen Features

Die kostenlose Kamera-App Camu erlaubt es Euch, auf simple, aber effektive Art eine Fotobearbeitung in Echtzeit durchzuführen.

Die frisch erhältliche App steht für das iPhone im Store. Ihr bekommt eine einfache Kamera geliefert, der es aber nicht an Features mangelt. Wischt Ihr über den Bildschirm, so legt Ihr in Echtzeit Filter über das Foto. Über ein erneutes Wischen wählt Ihr den nächsten Filter. Natürlich kann dieser auch im Nachhinein festgelegt werden. Das funktioniert aber nicht nur bei Fotos, sondern sogar bei Videos.

Camu screen1

Camu screen2

Ihr könnt die App Camu auch so konfigurieren, dass sie automatisch Bilder aufnimmt, wenn sich das iPhone nicht mehr bewegt. Um einem Bild eine kleine Anmerkung hinzuzufügen, schreibt Ihr einfach einen kurzen Text und legt ihn über das Bild. Der Super-Fokus Modus erzeugt Fotos mit einer hohen Tiefenunschärfe. Fertige Bilder können direkt aus Camu heraus auf Facebook, Twitter und Instagram geladen werden. (ab iPhone 4, ab iOS 7, englisch)

Camu Camu
(32)
Gratis (iPhone, 14 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android hat ein Problem: Fragmentierung

Teaser - Android

Immer mehr Hersteller setzen auf das Betriebssystem von Google doch entsteht dadurch ein fast unlösbares Problem für den Kunden und auch für Google selbst. Gemeint ist damit das Thema “Fragmentierung”, was schon vor einiger Zeit für Zündstoff gesorgt hat. Mittlerweile gibt es über 19.000 verschiedene Smartphones, die mit Android betrieben werden und diese haben sowohl meist andere Auflösungen und auch andere Hardware verbaut, die eine Anpassung des Betriebssystems erfordern. Aus diesem Grund wird das System immer komplexer und dadurch auch anfälliger für Schadsoftware.

geraete

Es könnte bald besser werden
Den größten Anteil an Smartphones unter Android behält sich immer noch Samsung vor. Mit gut 43 Prozent Anteil an Android ist der Hersteller ein wichtiger Partner von Google. Dies könnte sich aber mit dem Betriebssystem “Tizen” schnell wieder ändern, da Samsung auf eine eigene Schiene setzen möchte, die unabhängig von Google funktioniert. Somit könnte Google rund die Hälfte der unterstützen Smartphones verlieren und gleichzeitig auch einen enormen Anteil am gesamten Markt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fast die Hälfte der “App-Zeit” verbringen wir in einer App

Wir verbringen immer mehr Zeit mit Apps auf dem Smartphone oder Tablet. Doch einer neuen Studie zufolge geht das nicht damit einher, dass wir deutlich mehr Programme nutzen als früher.

share of time spent by rank Fast die Hälfte der App Zeit verbringen wir in einer App

Comscore hat das Nutzungsverhalten mehrerer US-Teenager und Erwachsener untersucht. Demzufolge konzentriert sich die Nutzung der Apps hauptsächlich auf einen oder zwei absolute Favoriten. Das heißt, von der gesamten Zeit, die der Nutzer in smarte Anwendungen investiert, fallen 42 Prozent im Schnitt auf eine einzige App. Weitere 17 Prozent verbringen wir mit dem zweitliebsten Programm.

Der Rest der ganzen Anwendungen bekommt nur sehr wenig Aufmerksamkeit vom Durchschnittsnutzer, so die Studie.

Keine App-Downloads?

Die Statistik geht aber noch einen Schritt weiter. Laut den Erkenntnissen von Comscore laden über die Hälfte aller Anwender (65,5 Prozent) nicht eine einzige App auf ihr Smartphone. Da hier auch Android-Nutzer mit inbegriffen sind, wo die meisten Anwendungen schon vorinstalliert sind, relativiert sich zwar das Ergebnis, doch für Drittanbieter ist das ein erschreckendes Urteil. Nur ein Bruchteil aller Developer schaffen es, die Lieblingsapps der Nutzer zu entwickelt. Alle anderen müssen auf einen kurzzeitigen “Hype” ihrer Anwendung oder ihres Spiels hoffen.

number of apps per month Fast die Hälfte der App Zeit verbringen wir in einer App

Gut zu wissen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fünfte Beta von OS X 10.9.5

OS X Mavericks

Die Vorschauphase der wohl letzten Mavericks-Version ist noch nicht beendet: Eine Woche nach der vierten Preview erschien in der Nacht zum Donnerstag nun die nächste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Fotosoftware Optics Pro

DxO Labs hat die Fotosoftware Optics Pro in der Version 9.5.2 veröffentlicht. Diese führt Unterstützung für das RAW-Dateiformat der Digitalkamera Nikon D810 ein und unterstützt weitere Kamera-Objektiv-Kombinationen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2: Neue Bilder zeigen angebliche Rückseite

Apples CEO Tim Cook wollte die interne Sicherheit verstärken und damit verhindern, dass Komponenten des iPhone 6 und iPad Air 2 noch vor der Präsentation auftauchen. Dies Vorhaben scheint jedoch nicht gelungen zu sein, denn erneut sind Bilder der Rückseite des neuen iPads aufgetaucht, das sich zu diesem Zeitpunkt schon in der Massenfertigung befinden soll. Die [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Droool: Neues Desktop-Werkzeug speichert Bilder aus sozialen Netzwerken

droool iconDie Macher der Dokumentenverwaltung iDocument arbeiten derzeit an einem neuen Werkzeug, mit dem ihr nicht Dateien von der Festplatte verwaltet, sondern Bilder aus sozialen Netzwerken. Das Programm Droool ist derzeit noch im Beta-Test und es wird erwartet, das dieses kurzfristig öffentlich freigegeben wird. Droool ermöglicht derzeit den Zugriff auf [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit einer 2-fach Docking- & Klonstation Eure Festplatten verwalten: Icy Box und ihre Features (Gewinnspiel)

Bei uns in der Redaktion kommt es immer wieder vor, dass diverse Speichermedien kopiert, gesichert oder in RAID geschaltet werden. Unsere Synology- und Seagate-Serie letztes Jahr verdeutlichte uns, dass die eigenen Daten und die damit verbundene BackUp-Strategie für den Nutzer keine untergeordnete Rolle spielt. Im Gegenteil: Wenn auch der größte Teil unserer Leser kein BackUp anlegt, wissen die Meisten unter Euch, wie hoch die Wichtigkeit bei diesem Thema zu priorisieren ist. Bei unseren Recherchen im Zubehörmarkt sind wir auf eine spannende Hilfsbox gestossen. Für knappe 50 Euro erhält der versierte Nutzer eine Icy Box Docking- und Klonstation von Raidsonic. Doch was kann diese Station überhaupt und warum sollte man diesen Betrag ausgeben “nur” um eine Festplatte zu klonen? Alle Antworten auf diese Fragen inklusive einem Gewinnspiel für die Icy Box, gibt es in diesem Artikel!

Icy-Box-890

Funktionen

Die Icy Box IB-120CL-U3 ist im Prinzip eine Station mit zwei Slots, in der man zwei Festplatten unterbringen kann: Eine Source (Quelle) und eine Zielfestplatte (Target), in diesem Fall eine SSHD von Seagate, mit dieser haben wir auch unsere Frischzellenkur auf dem iMac durchegührt. Einfach beide Festplatten in die richtigen Slots stecken und schon kann der Kopiervorgang nach 4 sekündigem Drücken der “Copy” Taste beginnen! Die vier Grünen LEDs zeigen den Fortschritt des Kopiervorgangs in 25%-Schritten an. Der Klonvorgang variiert je nach Größe der Festplatten, in unserem Test hat es mit einer 80GB Festplatte auf eine 1000GB SSHD-Festplatte ca. 20 Minuten gedauert. Nun aber genug zum Cloning Feature, denn die Icy Box Cloning Station bietet noch mehr: Sie fungiert nämlich unter anderem als einfacher Dock für 2 Festplatten: Ihr habt noch Festplatten übrig? Dann könnt ihr die Icy Box ganz einfach am PC oder Mac anschließen und habt somit schnellen Zugriff auf beide Festplatten in der Box. Das heisst, die beiden Festplatten, die ich über eBay Kleinanzeigen verkaufen will, behalte ich erst einmal und nutze den direkten freien Speicher.

Kurz zusammengefasst

  • Stylisches Gehäuse aus Aluminium
  • Unterstützt 2,5″ und 3,5″ Festplatten
  • Bootfähige Festplatten klonen ohne PC (Stand alone)
  • JBOD – PC erkennt zwei unabhänige Laufwerke
  • Externe Datenschnittstelle: 1x USB 3.0
  • Hot Plug & Play

Warum eine Station zum Klonen kaufen?

Warum solch eine Station für 50 Euro kaufen, wenn man den selben Vorgang auch mit einer kostenlosen Software umsetzen kann? Die Antwort darauf ist so simpel wie genial: Die Icy Box funktioniert! Hier steht nicht das Risiko im Raum, das irgendetwas fehlerhaft verläuft. Zudem hat man die perfekte Docking Station für Festplatten aller Form und Größe. Zudem beeindruckt sie auch durch ihr schönes und vor allem sehr Apple-lastiges Silber/weißes Design und erinnert sehr stark an den Mac Mini.

Fazit

Festplatten Dockingstationen wie diese Icy Box IB-120CL-U3 machen im Zubehörbereich gehörig Sinn und vereinfachen die täglichen Speicher- und Zugriffsprozesse sowohl im privaten als auch geschäftlichen Bereich. Mit dem aktuellen 3.0-Standard ist der Nutzer auch auf aktuellen Übertragungsstandards für die Zukunft gewappnet. Neben dem stylischen Design frisst die Box beide Festplattenstandards wie 2,5 Zoll und 3,5 Zoll SATA Festplatten.

Gewinne eine Icy Box Cloning Station

Du arbeitest oft mit verschiedenen Festplatten und willst eine bequeme und einfache Arbeitsatmosphäre mit den Datenträgern haben? Dann mach doch bei unserem Icy Box Gewinnspiel mit! Alles was du dafür tun musst ist uns und de Lesern in der Kommentarfunktion unten zu verraten, welche Festplattengröße (2,5 Zoll oder 3,5 Zoll) Du hauptsächlich verwendest bzw. bei Dir im Schrank herumliegen und welche spezielle Herausforderung Du gerne mit der Icy Box IB-120CL-U3 Docking- und Klonstation umsetzen wolltest.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Mac-Office 2011 fixt Bugs

Update für Mac-Office 2011 fixt Bugs

Microsoft hat ein knapp 116 MByte großes Patchpaket für Nutzer seiner aktuellen OS-X-Büroprogrammsammlung veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kontakte zwischen Mac/iOS und Google Mail synchronisieren

Wer stand nicht schon mal vor dem Problem seine gespeicherten Kontakte vom Mac oder iPhone mit Google zu synchronisieren?!

Mit Contacts Sync For Google Gmail, welches momentan kostenlos für den Mac und iOS zum Herunterladen angeboten wird, kann diese Hürde sehr leicht genommen werden.

Bildschirmfoto 2014-08-28 um 23.18.18

Dabei wird neben der normalen 1-Way-Synchronisation vom Mac bzw. iOS zu Google und vice versa sowie einem manuellem Sync, auch eine 2-Way-Synchronisation angeboten. Diese vereinigt beide Kontaktbücher und gibt dabei Warnmeldungen über potenzielle doppelte Kontakte aus.

Die App synchronisiert zudem alle Kontaktfelder (egal ob ‘standard’ oder ‘benutzerdefiniert’) und Kontaktfotos.

 

Zur Installation werden OS X 10.7 Lion bzw. iOS 5.1.1 minimal vorausgesetzt. Die automatische Synchronisation im Hintergrund kann für beide Apps per IAP separat hinzugekauft werden. Gleiches gilt für das Synchronisieren von mehr als nur 40 Kontakten.

Kontakt Sync fuer Google Gmail (Contacts Sync for Google Gmail) (AppStore Link) Kontakt Sync fuer Google Gmail (Contacts Sync for Google Gmail)
Hersteller: Donald Lawton
Freigabe: 4+3.5
Preis: Gratis Download
Kontakte Sync für Google Gmail mit Auto Sync (Contacts Sync for Google Gmail with Auto Sync) (AppStore Link) Kontakte Sync für Google Gmail mit Auto Sync (Contacts Sync for Google Gmail with Auto Sync)
Hersteller: Donald Lawton
Freigabe: 4+3
Preis: Gratis Download

P.S. Die Übersetzung der Apps ins Deutsche ist übrigens grausam aber das nur nebenbei. Funktional tut es dem Ganzen keinen Abbruch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Neue Hinweise auf NFC-Chip aufgetaucht

Auch wenn schon einige Rätsel vor der Präsentation des iPhone 6 gelöst werden konnten, ist noch nicht klar, ob das neue Smartphone von Apple einen Near Field Communications (NFC) Chip enthalten wird oder nicht. Schon vor einiger Zeit hatte Apples Marketing-Vizepräsident Phil Schiller gesagt, dass der NFC-Chip keine Lösung eines aktuellen Problems sei. Doch möglicherweise [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch-Vorstellung zusammen mit iPhone 6 am 09. September?

Mit großen Schritten nähern wir uns der Vorstellung des iPhone 6, fiebern aber auch der Präsentation der so genannte iWatch entgegen, die durch die Gerüchteküche geistert. Experten gehen davon aus, das Apple am 9. September das iPhone 6 der Welt vorstellen wird, doch angeblich soll es nun auch berechtige Hoffnungen geben, dass auch die iWatch [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Zwei Bildschirme perfekt nutzen

Ein Bildschirm alleine ist zwar nicht schlecht, aber in diesem i-mal-1 zeigen wir Euch, wie Ihr zwei Bildschirme perfekt nutzen könnt.

Dazu gibt es verschiedene Methoden – Ihr könnt einen Bildschirm nehmen, Euer iDevice als solchen verwenden oder Euren Mac mit Apple TV verbinden.

Methode 1 – Der echte Bildschirm: Besitzt Ihr einen zweiten Bildschirm, könnte die Einrichtung nicht einfacher sein. Ihr müsst nur das entsprechende Kabel mit dem Bildschirm verbinden. Je nachdem, welchen Mac Ihr besitzt, ist es meist ein HDMI- oder Thunderbolt-Ausgang, manchmal auch beides. Sind beide Geräte so miteinander verbunden, begebt Ihr Euch noch in die Einstellungen und könnt beim zweiten Bildschirm noch ein paar Dinge anpassen, wie die Position der beiden Bildschirme.

MacBook Display Out

Methode 2 – Apps: Auch iPhone und iPad können wie ein zweiter Bildschirm funktionieren. Wir empfehlen dazu die App iDisplay. Sowohl auf dem iDevice, als auch auf dem Mac muss eine ensprechende Software installiert werden. Einmal installiert müsst Ihr nur noch mit dem iDevice nach dem Gerät suchen. Die Verbindung funktioniert mit einem einfachen Antippen. Danach könnt Ihr entweder mit der Maus, die an Euren Mac angeschlossen ist, offene Fenster auf das iDevice verschieben, oder sogar dessen Touchscreen dafür nutzen.

iDisplay Mac

Methode 3 – Apple TV: Sogar der mit einem Apple TV der 2. oder 3. Generation verbundene Fernseher kann zu einem eigenen Display werden. Wenn sich beide Geräte im selben Netzwerk befinden, taucht auf der oberen Bildschirmleiste das bekannte AirPlay-Icon auf. Dort wählt Ihr als AirPlay-Display einfach das bevorzugte Apple TV. Ihr habt dann außerdem die Möglichkeit, zwischen einem gespiegelten oder erweiterten Desktop zu wählen. Letzterer erkennt Apple TV dann als zusätzlichen Bildschirm, auf den Ihr ganz gewohnt offene Fenster schieben könnt. Gespiegelt bedeutet, dass Euer Arbeitsbereich 1:1 übertragen wird.

Studien zeigen, dass es sich mit 2 Bildschirmen un 44 Prozent effizienter arbeiten lässt, als mit einem. Wir selbst nutzen zwei Bildschirme auf dem Haupt-Rechner und können bestätigen, dass es äußerst praktisch ist.

iDisplay iDisplay
(267)
8,99 € (uni, 2.3 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bioshock für iPhone und iPad erschienen

Bioshock treibt seit Jahren auf dem PC, Mac, der Xbox und PlayStation sein Unwesen. Vor wenigen Wochen wurde das Spiel auch für iOS angekündigt und am heutigen Tag haben die Entwickler von 2K Games ihr Action-Rollenspiel Bioshock auch für iPhone, iPad und iPod touch freigegeben.

bioshock

Satte 1,65Gb warten im App Store auf euch. Doch bevor ihr das Spiel für 13,99 Euro kauft, solltet ihr in jedem Fall die Systemvoraussetzungen prüfen. Bioshock läuft nur auf dem iPad Air, iPad Mini 2, iPad 4, iPhone 5S, iPhone 5C sowie iPhone 5 und ist nicht mit älteren iOS-Geräten kompatibel.

Nachdem wir die Formalitäten erledigt hätten, zurück zum eigentlichen Spiel. Bei Bioshock handelt es sich um einen First Person Shooter, bei dem ihr alles um dich herum in eine Waffe verwandeln kannst, z.B. die Umgebung, deinen Körper, Feuer, Wasser und selbst eure Finde.

Ihr seid in Rapture gestrandet, einem Unterwasser-Utopia, das vom Bürgerkrieg zerrissen wird. Ihr geratet zwischen die Fronten mächtiger Gegner, werdet von genetisch modifizierten “Splicern” und tödlichen Überwachungssystemen gejagt und müsst euch in einer todbringenden, geheimnisvollen Welt voller mächtiger Technologie und faszinierender Charaktere zurechtfinden.

Werft einen Blick auf den Launch-Trailer und gewinnt einen Eindruck, was euch erwartet. Bioshock ist, wie bereits erwähnt, satte 1,65GB groß, liegt als Univesal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor und verlangt nach iOS 7.1 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer One-Touch-Puzzle-Plattformer “Epic Eric”: der akrobatischste Ritter des AppStores

Bisher noch unerwähnt geblieben ist der heutigen Release von Epic Eric -l14364- von 232 Studios. Das Spiel ist ein Puzzle-Plattformer mit One-Touch-Steuerung und kostet lediglich 0,89€. Wir können, soviel wollen wir schon einmal vorwegnehmen, den Download zweifelsohne empfehlen.

In der verschiedenen Levelpacks und insgesamt 45 Level gilt es, mit einem kleinen, aber sehr akrobatischen Ritter wieder einmal eine Prinzessin zu retten. Diese wartet am Ende eines jeden Levels auf einem Turm sehnsüchtig auf ihren Helden. Alternativ kannst du aber auch mal die Prinzessin spielen und den sonst so mutigen Ritter retten…
Epic Eric iPhone iPadEpic Eric iOS Review
Um zu ihr (bzw. ihm) zu gelangen, gibt es im Spiel viele kleine Hilfsmittel wie drehende Zahnräder, Schranken, Plattfomen, über die er (bzw. sie) rutschen kann, Trampolinflächen und mehr. Ziel ist es nun, mit diesen Hilfsmitteln den Weg auf den Turm zu finden.

Der Anfang ist dabei immer, dass du per simplem Tap an ein drehendes Zahnrad springst. Von diesem gilt es sich dann mit dem richtigen Timing, ein Pfeil hilft bei der Richtung, ähnlich wie Tarzan durch die Level zu schwingen. Bei jedem Tap geht es dabei in hohem Bogen in die gerade angezeigte Richtung. Sollte diese passen und es gibt ein weiteres Zahnrad in greifbarer Nähe, krallt sich der behändige Ritter – von einer schweren Rüstung kann hier also nicht wirklich die Rede sein – an diesem fest.

So schwingst du fröhlich durch die Umgebung, immer auf der Suche nach dem richtigen Pfad und dem nächsten Gameplay-Element, dass es zu erreichen gilt. Fliegst du dabei auch nur einmal daneben, geht das Level, die allerdings nicht allzu groß sind, wieder von vorne los. Dann müssen auch die drei Sterne, die verteilt in den Leveln aufs einsammeln warten, am Ende deine Wertung ausmachen und zum Freischalten der Levelpacks benötigt werden, wieder neu angeflogen werden.-v9244-
Uns hat Epic Eric -l14364- wie bereits erwähnt richtig gut gefallen. Wer Spiele, bei denen es auf das richtige Timing ankommt, mag und auch keine allzu niedrige Frustgrenze besitzt, da jeder Fehler einen Neustart zur Folge hat, kann hier kleine 0,89€ in viel Spielspaß investieren. Die 45 Level sind allerdings mit etwas Geschick recht bald durchgespielt – weitere Level sind aber bereits angekündigt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und iWatch: Gleichzeitige Ankündigung am 09. September?

Die nächste iPhone-Generation und die lange erwartete Apple-Smartwatch sollen zeitgleich angekündigt werden. Das berichtet das Online-Magazin Re/code unter Berufung auf informierte Kreise.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schneller tippen: TextExpander kündigt eigene Tastatur für iOS 8 an

iconIm Gegensatz zur Mac-Version kommt die Tastatureingabehilfe TextExpander auf iOS nicht so recht in Gang. Grund dafür ist wohl die Tatsache, dass sich TextExpander unter iOS nicht systemübergreifend, sondern nur dann nutzen lässt, wenn ein Entwickler die benötigten Voraussetzungen in seine App integriert hat. Mit iOS 8 soll sich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X 10.9.5 Build 13F24 an Entwickler

Apple hat Beta Nummer 5 von OS X Mavericks 10.9.5 an Entwickler veröffentlicht und bittet um ausgiebiges Testen. Die fünfte Vorabversion kommt gut eine Woche nach der vierten, entsprechend hat sich die Build-Nummer nicht wesentlich geändert. Deshalb dürften gegenüber der letzten Beta auch nicht allzu viele Änderungen implementiert worden sein.

Wer bei Apple als Entwickler für den Mac registriert ist, kann sich ab sofort die fünfte Beta-Version von OS X Mavericks 10.9.5 herunterladen. Das geht entweder direkt im Entwickler-Bereich oder, wenn der Mac dahingehend präpariert wurde, über die Softwareaktualisierung im Mac App Store.

Die neue Build-Nummer lautet 13F24. Welche Änderungen genau seit der letzten Beta bzw. seit 10.9.4 vorgenommen wurden, lässt Apple offen. Bekannt ist aber, dass der Umgang mit Programm-Signaturen verändert wurde, wohl, weil Generalschlüssel von Apple gestohlen wurden.

Apple bittet Entwickler, die die Beta testen wollen, besonders auf USB, USB-Smart-Cards, Grafiktreiber, Safari, Thunderbolt und Gatekeeper zu achten. Außerdem ermahnt Apple zum Testen auf Geräten, die nicht produktiv genutzt werden, da das Update nicht rückgängig gemacht werden kann und im Falle eines schwerwiegenden Fehlers Time Machine oder das Neuaufsetzen des Macs die einzige Lösung ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 wahrscheinlich wieder in den Farben Silber, Grau und Gold

Während frühere iPhone-Modelle nur in den Ausführungen hell und dunkel verfügbar waren, führte Apple beim iPhone 5s zudem das goldene Gehäuse sein. Weitere aufgetauchte Bauteile der kommenden iPhone-Generation weisen jetzt stark darauf hin, dass Apple die drei Optionen auch beim iPhone 6 anbietet. Die publik gewordenen Sim-Einsätze sind leicht abgerundet - dieses winzige Detail unterstützt bis ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Belkin MixIt – Lightningkabel der hochwertigen Art

An das Lightningkabel sollten sich die meisten nach fast 2 Jahren nun gewöhnt haben – ebenso an die Einfachheit des Kabels. Kritikpunkt ist aber leider oftmals das Fazit, dass die Kabel gerne Kabelbrüche erleiden und somit relativ schnell ersetzt werden müssen. Belkin hat sich der Sache hausintern angenommen und ein eigenes Lightningkabel entwickelt.

61OEiqQU9OL. SL1500 e1409213558631 Belkin MixIt Lightningkabel der hochwertigen Art

Das Kabel trägt das Zeichen "Made for iPod, iPhone, iPad" und ist somit MFI-zertifiziert. Es ist selbst mit Stoff ummantelt, was das Kabel sehr angenehm macht und es zum Verstauen leicht zusammenrollen lässt. Zur Auswahl stehen drei Metallicfarben – Silber, Gold und Grau. Fast wie beim iPhone direkt.

Unbenannt1 Belkin MixIt Lightningkabel der hochwertigen Art

Eine Extraummantelung am USB-Stecker und am Lightning-Stecker soll vor Kabelbrüchen schützen. Das Lightningkabel ist 1,2 Meter lang und kostet circa 22 €.

Bei Interesse kann das Zubehör hier bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG zeigt neue Smartwatch

Apple News Österreich Schweiz LG Display iPad iPhone Apple

Nun ist auch LG in den Smartwatch-Markt eingestiegen und zeigt eine komplett neue Uhr, die bereits in diesem Jahr in den Regalen stehen soll. Die G Watch R soll gegen die Moto 360 antreten und den Markt etwas aufmischen. Aus diesem Grund hat man sich wahrscheinlich dafür entschieden, die Uhr rund zu machen und nicht wie andere Hersteller eckig.

(Video-Direktlink)

Mehr als dieser Teaser ist bis jetzt noch nicht bekannt und wir werden uns bis zu IFA gedulden müssen, bis wir wissen, was LG hier wirklich vor hat. Wahrscheinlich will man mit diesem Gerät gegen Apple, Samsung und auch Google ankommen. Ob LG neben Android auch andere Betriebssysteme unterstützen wird, ist noch nicht durchgesickert. Lassen wir uns aber überraschen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Gaming: BioShock für iOS erschienen

BioShock iOS Logo

Wie versprochen ist es nun noch im August erschienen! BioShock kommt mit angepasster Optik auf unsere iOS Geräte und ist als Universal-App sowohl für iPhone, als auch iPad optimiert.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D-Puzzle-Plattformer “Almightree: The Last Dreamer” von Crescent Moon Games: Flucht vor dem Abgrund

Crescent Moon Games hat heute den von Chocoarts GAmes entwickelte 3D-Puzzle-Plattformer Almightree: The Last Dreamer -l14894- in den AppStore gestellt. Für 1,79€ findet die von “Zelda” inspirierte Universal-App den Weg auf eure iPhones und iPads.

Die Vorgeschichte zum Spiel, die in einem ausführlichen Video am Anfang des Spieles erzählt wird, lassen wir einfach mal weg. Sondern stürzen und gleich auf das Gameplay – denn nicht das warum ist entscheidend, sondern das wie…

In drei Schwierigkeitsgraden gilt es, über schwebende Inseln aus allerhand Klötzchen zu rennen und den richtigen Weg zu einem mächtigen Baum zu finden. Dabei ist (je nach Schwierigkeitsgrad) durchaus Eile geboten, denn die Blöckchen-Landschaften lösen sich hinter dir Stück für Stück auf. Wer zu langsam ist, fällt in die Tiefe…

So hetzt du also durch die Labyrinth-artigen Gänge, immer auf der Suche nach dem richtigen Pfad. Rennst du in eine Sackgasse, gilt es schnell zurückzurennen – in der Hoffnung, dass die letzte Kreuzung noch da und nicht mittlerweile vernichtet ist. Kleine Abgründe oder Steigungen kannst du zudem dank deiner speziellen Gabe überwinden, indem du nämlich einfach Blöcke versetzt. Doch wo solltest du diese genau platzieren, um möglichst wenig Aufwand zu haben und damit keine Zeit zu verplempern?

Insgesamt warten 20 Level Plattform- und Puzzleaction auf dich, in denen es mehr als 100 Knobelaufgaben zu bewerkstelligen gilt. Wer rasante und etwas hektische Herausforderungen mag, wird hier fündig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nährwertcheck: Lebensmittel unter die Lupe genommen

Wer auf seine Ernährung achtet oder achten muss, kann mit der iOS-App Nährwertcheck wissenswerte Informationen über Inhaltsstoffe verschiedener Lebensmittel erhalten.

NaehrwertcheckDie Universal-App Nährwertcheck (App Store-Link) hatten wir euch erstmals im Mai letzten Jahres vorgestellt. Seither hat sich viel getan, vor allem gibt es ein frisches und zu iOS 7 passendes Layout, auch eine AirPrint-Funktion ist neu hinzugekommen, zudem wurde der Lebenmittelkatalog erweitert.

Fragen wie “Welches Obst enthält am meisten Vitamin C?”, oder “Welche Lebensmittel enthalten besonders viel Eisen?”, kommen fast täglich auf. Gerade, um einer Mangelernährung, die mit der Einnahme von Vitaminpillen kompensiert werden soll, vorzubeugen, empfiehlt sich der Download von Nährwertcheck.

Die App enthält eine übersichtliche Datenbank für mehr als 700 verschiedene Lebensmittel, die in unterschiedliche Kategorien eingeteilt sind. So lassen sich die gesuchten Produkte besonders schnell finden. Insbesondere Menschen, die auf bestimmte Ernährung Wert legen (oder legen müssen), können nach dem Ausschlussprinzip passende Lebensmittel finden. So gibt es beispielsweise die Möglichkeit, nach Produkten zu suchen, die besonders viel Vitamin B2 und Eisen, aber wenig Kohlenhydrate enthalten. Im Rahmen einer spezifischen Diät oder bei Mangelerscheinungen können diese Informationen sehr hilfreich sein.

Angezeigt werden neben allgemeinen Nährtwerten wie Brennwert, Eiweiß, Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Zuckergehalt, Fett und Cholesterin auch Mineralien und Spurenelemente wie Kalzium, Magnesium, Natrium, Eisen, Phosphor oder Zink. In den Einstellungen lässt sich festlegen, welche Angaben unter jedem Lebensmittel erscheinen sollen. Ebenfalls einrichten lässt sich in den Optionen die zusätzliche Darstellung der Lebensmittelnamen in englischer, spanischer, französischer oder niederländischer Sprache – vor allem im Urlaub oder für zweisprachige Haushalte ist diese Option sehr interessant.

Abgerundet wird Nährwertcheck von einer Einkaufsliste, sowie einer Kommentarfunktion für eigene Bewertungen, und einer Link-Funktion zu korrespondierenden Wikipedia-Artikeln der Lebensmittel. Nährwertcheck kommt als Universal-App für iPhone und iPad daher, kostet einmalig 1,79 Euro und ist mit 10 MB schnell heruntergeladen und installiert.

Der Artikel Nährwertcheck: Lebensmittel unter die Lupe genommen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iKid-Kommentar: Good camp, bad camp

Unternehmen, die zusätzlich zum normalen Geschäft Freizeitangebote für Kinder anbieten, führen zu skeptischen Reaktionen. Das ist spätestens so, seit man den Kindergeburtstag zusammen mit dem lustigen Clown beim Burgerbrater um die Ecke feiern kann. Da wundert es auch nicht, dass Apples Engagement für Kinder, über das wir berichtet haben, auch Kritik am Computer-Riesen aus Cupertino brachte. So wirft der...

iKid-Kommentar: Good camp, bad camp
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues und dünneres MacBook in den nächsten Monaten?

Spätestens im nächsten Jahr soll Apple eine neue MacBook-Generation auf den Markt bringen. Angeblich wird das neue MacBook dünner sein als die aktuellen Modelle. Und: Spätestens bis Ende dieses Jahres soll die Produktion des 13-Zoll-MacBook Pro ohne Retina Display eingestellt werden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnell-Verlosung: Lightning-Kabel

Das weiße Lightning-Kabel von EasyAcc sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch von Apple zertifiziertUnsere letzte Verlosung ist noch keinen Monat her und schon haben wir wieder ein Gewinnspiel für euch. Erneut könnt ihr ein von Apple zertifiziertes Lightning-Kabel von EasyAcc gewinnen, das wir euch bereits hier ausführlich vorgestellt haben. Das Kabel ist diesmal weiß. Die Verlosung endet bereits am Sonntag, ihr müsst euch also beeilen, wenn ihr mitmachen wollt!

Das müsst ihr tun, um am Gewinnspiel teilzunehmen:

  1. Folgt uns auf Twitter (@igadget_news).
  2. Twittert die folgenden Zeilen: Weißes Lightning-Kabel zu gewinnen. Retweet & @igadget_news folgen zum Mitmachen bit.ly/1tFI2lt

Die Bedingungen für das Gewinnspiel

  • Wohnsitz in Deutschland
  • Eine Teilnahme pro Person
  • Das Gewinnspiel endet am Sonntag den 31. August 2014 um 21 Uhr.

 
Rechtliche Hinweise

  1. Eine Barauszahlung, Auszahlung in anderen Sachwerten oder Tausch der Gewinne ist nicht möglich. Die Preise sind nicht übertragbar.
  2. Die Teilnahme ist kostenlos und verpflichtet zu nichts.
  3. Es werden keine Daten der Teilnehmer an Dritte weitergegeben.
  4. Teilnahmeberechtigt sind Personen mit Wohnsitz in Deutschland. Mitarbeiter von iGadget-News.de und andere an der Konzeption und Umsetzung dieses Gewinnspiels beteiligte Personen sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Teilnehmer des Gewinnspiels ist diejenige Person, welche die oben genannten "Bedingungen für das Gewinnspiel" erfüllt hat. Es ist pro Person nur eine Teilnahme möglich. iGadget-News.de behält sich das Recht vor Gewinnspielteilnehmer von der Verlosung auszuschließen, die gegen die hier aufgeführten Bedingungen verstoßen.
  5. Der Gewinner des Preises wird zeitnah nach der Verlosung benachrichtigt.
  6. Der Preis wird auf dem Postweg an den Gewinner zugestellt.
  7. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  8. Sollte ein Gewinner auf seinen Preis verzichten, rückt der nächste Teilnehmer nach.
  9. Die Ermittlung des Gewinners erfolgt nach dem Zufallsprinzip.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pornogucker: iPad dominiert bei Tablets

Sexting

Laut einer Benutzeruntersuchung des größten Sexseitennetzwerks der Erde sind Nutzer mit Android-Tablets noch deutlich in der Minderheit. Bei den Mobiltelefonen ist das Google-System aber vorne, wenn ihm auch das iPhone auf den Fersen ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gesundbleiben per App: Nährwertcheck holt das Optimum aus der Ernährung heraus

Pressemitteilung Welche Lebensmittel enthalten viel Protein, aber wenig Fett? Mit welchen Lebensmitteln kann ich meinen Tagesbedarf an Vitaminen und Mineralien decken? Wie stark lassen einzelne Lebens...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wachsendes Interesse an Cloud-Speicher

Immer mehr Anwender sehen in Online-Speicherdiensten eine ernsthafte Alternative zur lokalen Datenspeicherung auf Festplatten, SSDs oder USB-Sticks. Gut jeder dritte Internetnutzer (36 Prozent) ab 14 Jahren kann sich vorstellen, seine Daten in Zukunft nur noch online zu speichern. Dies entspricht rund 20 Millionen Bundesbürgern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG G Watch R und Samsung Gear S vorgestellt

Rund um die IFA 2014 in Berlin, die in der kommenden Wochen starten wird, werden wir zahlreiche neue „Wearables“ erleben. Nachdem am gestrigen Abend Hinweise aufgetaucht sind, dass Apple am 09. September nicht nur das iPhone 6 sondern auch ein tragbares Gerät (iWatch?) vorstellen wird, melden sich LG und Samsung in der Nacht zu heute zu Wort und kündigen neue Produkte an. Wir gucken über den berühmten Tellerrand und sagen euch, was uns aus Korea erwartet.

LG G Watch R

lg_g_watch_r_2

Bereits vor ein paar Tagen haben wir euch auf einen Teaser zur LG G Watch R aufmerksam gemacht. Nun meldet sich LG erneut zu Wort und kündigt per Pressemittteilung eine neue SmartWatch an. Während die aktuelle LG G Watch viereckig ist, schickt LG mit der LG G Watch R ein rundes Modell ins Rennen.

Bei seiner neuen „intelligenten“ Uhr setzt der Hersteller unter anderem auf einen 1,2GHZ Qualcomm Snapdragon 400 Chip, ein 1,3“ P-OLED Display mit einer Auflösung von 320×320 Pixel, 512MB Arbeitsspeicher sowie 4GB Speicher und verschiedene Sensoren (Gyro, Beschleunigungsensor, Kompass, Barometer sowie Herzfrequenzmesser). Die LG G Watch R ist IP67 staub- sowie wassergeschützt und setzt auf Android Wear. Der Rahmen der Uhr ist aus Edelstahl, das Armband aus Kalbsleder. Der Akku wird mit 410mAh angegeben.

lg_g_watch_r_1

Im vierten Quartal will LG die LG G Watch R auf den Markt bringen. Zum Preis gibt es noch keien Angaben.

Samsung Gear S

samsung_gear_s

Nicht nur LG kündigt eine neue Smartwatch zur IFA an, auch Samsung lässt sich nicht lumpen. Und so hat der Hersteller aus Südkorea per Pressemitteilung seine Samsung Gear S vorgestellt. Innerhalb eines Jahres stellt Samsung nun zum x-ten mal eine Smartwatch vor, um Fuß im noch rech jungen Markt für „Wearables“ zu fassen. Als Highlight der neuen Gear S stellt Samsung das verbaute 3G in den Mittelpunkt. Ihr könnt das Gerät somit unabhängig vom einer Verbindung zum Smartphone mit einer SIM-Karte betreiben, um beispielsweise Mails abzurufen.

Samsung setzt auf ein gebogenes 2“ AMOLED Display (360 x 480 Pixel), einen 1,0GHz Dual-Core Prozessor, 512MB Arbeitsspeicher, 4GB Speicher, WiFi 802.11n, GPS, Bluetooth 4.1, USB 2.0, verschiedene Sensoren (Beschleunigungssensor, Gyro, Kompass, Herzfrequenzmessgerät, Umgebunglichtsensor, UV-Lich-Sensor sowie Barometer. Zudem ist Samsung Gear S IP67 staub- und wassergeschützt. Interessanterweise läuft nicht etwa Android Wear sondern Samsung eigenes OS Tizen auf der Smartwatch. Ein weiterer Vorstoß seitens Samsung sich ein Stück weit von Google zu lösen. Der Akku wird mit 300mAh angegeben.

Ab Anfang Oktober soll Gear S in die Verkaufsregale gelangen. Zum Preis hat sich Samsung bisher nicht geäußert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Neue Bauteile sollen Farben bestätigen

Das neue iPhone scheint wieder in den drei Farben Gold, Silber und Graphit zu kommen.

Das sollen neu aufgetauchte Bauteile zeigen. Sowohl der Home-Button als auch der Behälter für die  SIM-Karte wurden nämlich in diesen Farben abgelichtet. An den ebenfalls aufgetauchten Lautsprechern und Vibrationsmotoren kann leider weniger entdeckt werden.

IPhone 6 Bauteile 1

IPhone 6 Bauteile 2

Letzterer wurde allerdings vom Aussehen her seit dem letzten iPhone stark verändert. Der Lautsprecher scheint etwas größer geworden zu sein, was aber anhand der Gesamtgröße des Geräts kein Wunder ist, wie NowhereElse bemerkt.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sichert sich Design des Fifth Avenue Stores

Apple bekam ein Patent für den wohl berühmtesten Apple Store der Welt zugeschrieben. Das lässt die Website Patently Apple verlauten.

Der New Yorker Apple Store an der Fifth Avenue ist zwar nicht der größte, aber der wohl berühmteste Laden des Konzerns. Wer den Store in New York schon einmal gesehen hat, der weiß, dass es sich bei dem riesigen Glaswürfel lediglich um den Eingang handelt – der Apple Store selbst hält sich unterirdisch.

1409215249 Apple sichert sich Design des Fifth Avenue Stores

2006 errichtet, zieht er immer noch jede Blicke auf sich und musste bereits mehrmals renoviert werden – zuletzt Anfang des Jahres nach einer Beschädigung durch eine Schneefräse. Seine größte bauliche Veränderung fand vor drei Jahren statt. Die damals noch 90 Glasflächen wurden auf nur 15 große Elemente reduziert. Dieser Schritt macht das Bauwerk nochmals schlichter und beeindruckender für Passanten.

Das Patent auf den Store wurde erst 2012 nach zwei Jahren Diskussionen von Steve Jobs eingereicht. Was in den USA schon länger möglich ist, wurde hierzulande erst im Juli genehmigt, als der EuGH ebenfalls entschied, dass Apple Stores schützenswert seien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Major Mayhem": Comic-Shooter auf Schienen

"Major Mayhem"

Der Titel von Rocket Jump erinnert an den Konsolen-Klassiker "Time Crisis", ist grafisch aber etwas mau.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Mini Bluetooth-Tastatur

iGadget-Tipp: Mini Bluetooth-Tastatur ab 12.77 € inkl. Versand (aus China)

Mini Bluetooth-Tastatur für alle die beim Tippen lieber echte Tasten fühlen wollen.

Ideal für iPad und iPhone.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Mehr Ordnung: Soba Kabelführung und Unistrip-Multisteckdose

sobaZwei neue Zubehörartikel sorgen für Ordnung auf und unter dem Schreibtisch. Mit dem Unistrip 2 hat Macally eine neue Version seines Verlängerungskabels mit USB-Ladeanschlüssen vorgestellt. Zum Preis von 39,95 Euro gibt es hier ein 1,8 Meter langes Kabel mit Tischsteckdose, die neben einer Standard-Steckdose auch vier USB-Ladeanschlüsse bietet. Zwei [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snow Leopard wird 5 Jahre alt

Vor genau fünf Jahren kam Snow Leopard auf den Markt - das letzte System, das noch "Mac OS X" und nicht mehr nur "OS X" hieß. Mac OS X 10.5 Leopard war in vielen Bereichen langsam und auch mit unüblich vielen Fehlern behaftet - Apple zog daraus Lehren und konzentrierte sich bei Snow Leopard nicht auf neue Funktionen, sondern auf Stabilität und Geschwindigkeit. Mit nur 29 Euro für das Update vo ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9.5 macht Fortschritte

Die Entwicklungsarbeiten am nächsten großen Update für das Betriebssystem OS X Mavericks schreiten voran. Apple hat den Entwicklern eine fünfte Betaversion von OS X 10.9.5 (Build 13F24) zur Verfügung gestellt. Die Finalversion wird für September oder Oktober erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FPS “Bioshock” neu für iPhone & iPad: unsere ersten Eindrücke

Seit wenigen Stunden könnt ihr wie berichtet nun 2Ks Bioshock -l14644- aus dem AppStore laden. Die mobile Umsetzung für iPhone und iPad des vor einigen Jahren für PC und Konsole erschienen Shooter-Krachers kostet als Universal-App 13,99€.

Um in den mobilen Genuss des First-Person-Shooters zu kommen, müsst ihr aber eine gute Hardware-Ausstattung vorweisen, denn Bioshock -l14644- läuft nur auf einem iPad Air, iPad Mini 2, iPad 4, iPhone 5S, iPhone 5C und iPhone 5. Ältere Geräte oder ein iPod touch der 5. Generation werden nicht unterstützt. Zudem müsst ihr euch einiges an freiem Speicher parat haben, denn der Download wiegt stolze 1,65 Gigabyte.
Bioshock für iPhone iPadBioshock iOS Release
Dafür gibt es dann aber auch eine originalgetreue Portierung des Konsolen-Hits, der von der Fachpresse damals gelobt wurde. In drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden stürzt du dich in die Welt von Rapture, einem Unterwasser-Utopia, das vom Bürgerkrieg zerrissen wird. Das mit dem Unreal Engine entwickelte Spiel ist komplett in deutscher Sprache verfügbar (Vertonung in Englisch) und bietet eine gute Grafik sowie das gewohnt actionreiche Gameplay. Die Steuerung erfolgt links über ein D-Pad zum Herumlaufen und rechts zum Zielen und Schießen. Die Ladezeiten sind (größenbedingt) etwas länger, aber noch zu ertragen. Überragend ist dafür auch auf iPhone und iPad die düstere Grusel-Atmosphäre, die die düstere Umgebungen von Rapture und deren angsteinflößende Bewohner versprühen. Zum Glück gibt es ja Waffen, die im Laufe des Spieles auch noch verbessert werden können.
Bioshock für iPhone iPadBioshock iOS Release
Das soll es mit unseren ersten Eindrücken gewesen sein. Ausführlichere Informationen erhaltet ihr in Kürze in einem ausführlichen Review. Wer Bioshock -l14644- bereits auf der Konsole gespielt hat, wird sich sicherlich freuen, den Titel nun auch mobil daddeln zu können. Und wer mit Bioshock -l14644- bisher noch nicht in Kontakt gekommen ist, findet eine (auf den ersten Blick) gute Portierung eines finsteren Spiele-Hits mit rund 15 Stunden Spielzeit vor!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adventure mit Mickey Mouse heute auf 89 Cent reduziert

Und weiter geht es mit den tollen Angeboten für 89 Cent: Castle of Illusion Starring Mickey Mouse ist ebenfalls günstiger erhältlich.

Castle Of Illusion Starring Mickey Mouse 4 Castle Of Illusion Starring Mickey Mouse 1 Castle Of Illusion Starring Mickey Mouse 3 Castle Of Illusion Starring Mickey Mouse 2

Ich gehe jede Wette darauf ein, dass Apple heute Abend ein neues Feature im App Store schaltet und günstige Spiele-Kracher präsentiert. Immerhin sind aktuell grandiose Apps wie Impossible Road, Strata, Rayman Fiesta Run oder VVVVVV reduziert. Ebenfalls mit dabei ist Castle of Illusion Starring Mickey Mouse (App Store-Link), ein normalerweise 8,99 Euro teures Premium-Spiel von Disney. Das Spiel, in dem Mickey Mouse selbstverständlich die Hauptrolle spielt, ist aktuell zum ersten Mal für 89 Cent erhältlich und damit rund 90 Prozent günstiger als üblich.

Unbedingt nennen müssen wir die Hardware-Anforderungen. Castle of Illusion Starring Mickey Mouse benötigt mindestens ein iPhone 4s oder iPad 2 und ist auch auf dem iPad mini lauffähig. Bewertet ist die Universal-App aktuell mit vier Sternen und wird von vielen Käufern als bestes Jump’n’Run im App Store betitelt. Kritik gibt es nur für Abstürze, die sich aber wohl mit einem Neustart des Geräts beheben lassen.

Eines der besten Jump’n’Runs aus dem App Store

Uns gefällt Castle of Illusion Starring Mickey Mouse jedenfalls sehr gut: Die Welten sind wunderbar und knackig scharf gestaltet, dazu gibt es abwechslungsreiche Szenarien, die von einem verwunschenen Wald bis hin zu Spielzimmer-Welten reichen. In erster Linie geht es dabei darum, möglichst viele Diamanten und Äpfel einzusammeln, da diese im Spiel eine wichtige Funktion erfüllen. Während die Diamanten dazu führen, dass immer neue Level freigeschaltet werden, werden Äpfel zur Abwehr Mickeys verwendet. Der Protagonist kann sie auf Gegner werfen – das funktioniert sogar während eines Sprungs.

Insgesamt fällt unser Fazit für Castle of Illusion Starring Mickey Mouse sehr positiv aus: Ich würde das Jump’n’Run getrost als eines der derzeit besten seines Genres im App Store, wenn nicht gar das beste, beschreiben. Detailreiche Welten, eine einfach zu erlernende Steuerung, ein Verzicht auf jegliche In-App-Käufe und ein abwechslungsreiches Gameplay mit gelegentlichen 3D-Elementen sollten bei jedem Gamer für einen erhöhten Herzschlag und Verzücken sorgen. Anmerken müssen wir allerdings, dass die Zwischensequenzen nicht Retina-optimiert sind und es nur deutsche Untertitel gibt. Damit sollte man für 89 Cent aber definitiv leben können.

Der Artikel Adventure mit Mickey Mouse heute auf 89 Cent reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG G Watch R: Schicke Android-Smartwatch mit rundem Display

lg-watchWährend wir darauf gespannt sind, um was es sich bei dem „Wearable Device“ handelt, dass Apple am 9. September angeblich zusätzlich zum iPhone im Gepäck hat, stellt LG die „G Watch R“, das laut Pressemitteilung „erste Android Wearable mit vollständig genutztem, rundem Display“ vor. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: "Wearable"-Gerät von Apple am 9. September

Wearable"-Gerät von Apple am 9. September

Neben der neuen Generation des iPhone soll der Konzern in der übernächsten Generation auch die Vorstellung einer neuen, am Körper zu tragenden Hardware planen. Über eine "iWatch" wird seit längerem spekuliert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Design-Soundsystem von B&O

Neues Design-Soundsystem von B&O

Die BeoPlay-S8-Anlage kommt mit zwei Hochtöner-Satelliten und getrennter Bassbox und ist für AirPort Express und Co. vorbereitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie kündigt man die Geburt seines Kindes im Apple-Style an?

baby-640x465

Andreas Kleinke, ein früherer Apple Mitarbeiter und Apple-Intusiast, macht uns vor, wie man das eigenproduzierte “Mini” dem Freundeskreis und der Familie vorstellen sollte.

baby-640x465

Dabei geht der Deutsche Kleinke mit einer solchen Detailverliebtheit an sein Werk, einem jeden Apple-Fan, die Tränen in die Augen steigen sollte, und so mancher Apple-Fan-Boy panisch nach dem “Kaufen”-Button suchen dürfte.

site-640x1662

Liebevoll hat der Kleinke “Apps” wie “iPoop”, “iSleep” und “iEat” gestaltet und das Betriebssystem mit “Non-Android (tank God)” betitelt.
Ich hoffe nur, dass der Jonathan-Henry nicht später, im Zuge einer Teenager-Rebellion, zu einem Device greift, auf welchem besagtes Betriebssystem installiert ist, das würde seinem Vater wohl das Herz brechen!

Die Website die den Titel http://www.jonathanhenry.de trägt ist im Moment leider nicht mehr erreichbar. Es ist vorzustellen, dass Kleinke die Sache doch etwas zu viral geworden ist.

Vorstellen wollte ich Euch diesen zukünftigen Apple-Nerd allerdings doch noch, sowie Andreas Kleinke und seiner Frau zu dem “erfolgreichen Produktlaunch” herzlich gratulieren und ihnen viel Erfolg beim enablen des “Parental-Sleep-Modes” wünschen.

The post Wie kündigt man die Geburt seines Kindes im Apple-Style an? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Url-Weiterleitungen leicht gemacht

Alles begann mit dieser Meldung:

Nirvana

Ein Link von einem anderen Blog landete hier im Nirvana. Kann passieren, wobei der Artikel auf den sich der Link bezog ist noch vorhanden. Nur hatte sich in der Zwischenzeit die Art der Permalinks verändert. Vor 2 Jahren gab es Probleme mit meinem damaligen Webanbieter, ich suchte einen neuen und beim Umzug verschob sich so einiges …

Aber, die gute Nachricht, es gibt für (fast) jedes Problem ein Addon. So auch in diesem Fall. Die Lösung heißt >> Redirection und drauf gekommen bin ich dank Homepage-Startpaket.

Und so reparieren wir verschobene Links:

Lösung

Einfach den Link der ins Nirvana führt als Url-Quelle eingeben und als Ziel-Url den vorhanden realen Link einfügen. Passt. :-)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Optische Thunderbolt-Kabel von Corning mit bis zu 60 Metern Länge

Seit dieser Woche sind die optischen Thunderbolt-Kabel von Corning nun hierzulande im Apple Store erhältlich (Store: (Url: http://prf.hn/click/camref:ihYr/pubref:140828 corning/destination:http://store.apple.com/de/product/HF6S2ZM/A/thunderbolt-optical-kabel-von-corning-–-60-m?fnode=51 )). Die Kabel sind sowohl mit Thunderbolt als auch Thunderbolt 2 kompatibel und können die PCI-Express-Daten ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gameloft: neue Inhalte für “Asphalt 8: Airborne” & MOBA “Heroes of Order & Chaos” mit Twitch-Streaming

Am heutigen Spiele-Donnerstag gibt es auch zwei Neuigkeiten aus dem Hause Gameplay, genauer gesagt zwei Update. Anfangen wollen wir mit dem jüngsten Update für den kostenlosen Arcade-Racer Asphalt 8: Airborne -l12627-, das seit gestern im AppStore zum Download bereitsteht. Dieses bringt wieder zahlreichen, neuen Content mit sich, genauer gesagt eine neue Rennstrecke in Dubai und fünf neue Rennwagen (u.a. Mercedes-Benz-Biom-Konzeptfahrzeug, Nissan GT-R NISMO). Zudem startet die neunte Saison mit 74 neuen Events und die im März eingeführte Twitch-Unterstützung funktioniert jetzt auch mit einem iPhone 5, iPhone 5c und iPad der vierten Generation.-v9243-
Twitch ist auch ein gutes Stichwort. Denn nach Asphalt 8: Airborne -l12627- hat Gameloft nun einen zweiten Titel im Repertoire, aus dem ihr direkt aus der App heraus Gameplay-Videos zu dem gerade von Amazon für rund eine Milliarde Dollar übernommenen Streaming-Dienst Twitch hochladen könnt: Heroes of Order & Chaos -l11537-. Das macht auch mehr als Sinn, schließlich gehören MOBAs zu den beliebtesten Spielen bei Twitch mit zahllosen Videos von LoL, Dota 2 und Co.

Das war es aber noch nicht an Neuerungen, denn zudem gibt es mit dem Krieger Marithus, dem Wächter Donovac und Skale auch drei neue Charaktere und einige weitere Verbesserungen für das F2P-MOBA, das Ende 2012 im AppStore erschienen ist.
Heroes of Order & Chaos iPhone iPad Twitch Update

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook-Linie soll umstrukturiert werden

macbook-air-2013-small

Anscheinend ist Apple nun dabei die komplette Produktlinie umzubauen, um sich mehr den Kundenwünschen anzunehmen. Angeblich soll ein dünneres MacBook Air in Vorbereitung sein, das laut Digitimes entweder noch im vierten Quartal 2014 oder 2015 veröffentlicht werden soll. Apple versucht hier angeblich ein komplett neues Produkt auf den Markt zu bringen. Die Produktion der Komponenten soll bereits in einem kleinen Umfang begonnen haben.

Krempelt Apple viel um?
Wenn man sich das Produkt-Portfolio von Apple ansieht, wird dieses immer umfangreicher und das Unternehmen muss irgendwann auch mal Einsparungen treffen. Dadurch könnte es wirklich sein, dass Apple die Notebook-Linie zusammenlegt, um die Produktionskosten zu senken. So wie es aussieht, wird Apple im Jahr 2015 einige Änderungen an der Notebook-Linie vornehmen, um sich auch hier neu zu orientieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: iPhone-Case, AirPrint Drucker, GoPro-Actioncam & mehr

In den heutigen Blitzangboten bei Amazon versteckt sich eine Vielzahl an Produkte, die sich auch an Apple-Nutzer richten. Wir haben den Überblick.

Amazon 1 Amazon 2 Amazon 3 Amazon 4

10 Uhr – Technaxx MusicMan GIANT tragbarer Lautsprecher: Wer im Park, im Garten oder am See Musik mit seinen Freunden hören möchte, könnte auf diesen portablen Lautsprecher mit Akku zurückgreifen. Achtung: Der Lautsprecher kann nur mit SD-Karten, USB-Sticks oder per Line-In betrieben werden – eine Bluetooth-Verbindung fehlt. Preisvergleich: 57 Euro.

10 Uhr – Ultradünnes Hardcover (0,3 mm) für das iPhone 5 & 5S in schwarz: Wer sein iPhone 5 oder 5s schützen möchte, aber eine möglichst dünne Hülle sucht, kann sich das nur 0,3 Millimeter dicke Plastik-Case ansehen, das ab 10 Uhr noch etwas günstiger angeboten wird. Preisvergleich: 8,98 Euro.

11 Uhr – Devolo dLAN Powerline 550 duo+: Das perfekte Starterkit für alle, die kein WLAN verwenden wollen oder können und keine Kabel verlegen dürfen. Hier werden die Daten mit bis zu 550 MBit/s über die Stromleitungen verteilt. Das Set mit drei Adaptern gibt es heute im Angebot. Preisvergleich: 100 Euro.

14 Uhr – HP Envy 120 eAll-in-One Tintenstrahldrucker: Der Drucker von HP kann nicht nur drucken, sondern auch Dokumente scannen oder Faxe verschicken. Über AirPrint und WLAN kann man den Drucker problemlos “over the air” ansprechen. Preisvergleich: 200 Euro.

14 Uhr – BELKIN Fusive Bluetooth Lautsprecher: Der große Akku des Bluetooth-Lautsprechers reicht für bis zu 10 Stunden Musikgenuß. Die Verbindung erfolgt über Bluetooth, so dass auch andere Geräte gekoppelt werden können. Das Design gefällt uns, außerdem lässt sich der Lautsprecher in der mitgelieferten Schutzhülle einfach transportieren. Preisvergleich: 106 Euro.

14 Uhr – Wacom Bamboo Stylus duo: Den Stylus mit integriertem Kugelschreiber gibt es in der Farbe pink heute etwas günstiger. Der Stift richtet sich wohl eher an die weiblichen Nutzer. Preisvergleich: 18,68 Euro.

GoPro Black17 Uhr – GoPro Actionkamera Hero3+ Black Explorer Set: Die Black-Edition der GoPro-Kamerea ist die zurzeit beste Actioncam im Sortiment. Zusätzlich gibt es einen Clip und ein Kopfband dazu. Die Kamera filmt mit Full-HD und kann sogar per App angesteuert werden. Die Black-Edition liefert die beste Bildqualität der GoPro-Cams. Preisvergleich: 474,90 Euro.

17 Uhr – GoPro Actionkamera Hero3 WHITE Remote Set: Etwas günstiger ist die White-Edition, die nicht per App gesteuert werden kann, aber immer noch in Full-HD filmt, auch wenn die Qualität im Gegensatz zur schwarzen Version geringer ausfällt. In diesem Set gibt es die Kamera selbst und einen Fernauslöser. Preisvergleich: 339,90 Euro.

17 Uhr – GoPro Actionkamera Hero3 WHITE Kids Set: Hier gibt es ebenfalls die etwas günstigere White-Edition, die einen zusätzlichen Brustgurt für Kinder enthält. Ansonsten gelten die gleichen Spezifikationen wie bei der anderen White-Kamera. Preisvergleich: 294,90 Euro.

17 Uhr – QardioArm Kabelloses Blutdruckmessgerät: Wer seinen Blutdruck öfters kontrollieren möchte oder muss, kann sich mit diesem Gerät etwas Arbeit sparen. Alle gemessenen Daten werden an eine App übertragen, die protokolliert und gespeichert werden. Preisvergleich: 109 Euro.

17 Uhr – Wicked Chili KFZ-Autohalterung für Apple iPhone 4S / 4: Die einfache Halterung für das Auto ist für das iPhone 4 konzipiert, kann aber auch ein iPhone 5/5s aufnehmen. Das mitgeliefert Kabel für den Zigarettenanzünder ist nur mit den alten Geräten kompatibel. Preisvergleich: 19,30 Euro.

18 Uhr – Belkin Plissee-Schutzhülle für MacBooks bis zu 33,8 cm (13,3 Zoll): Belkin bietet eine einfache und gute Schutzhülle für das MacBook mit bis zu 13,3 Zoll an. Über ein Seitenfach kann man weiteres Zubehör transportieren. Preisvergleich: 25 Euro.

Wie immer gilt: Die Stückzahl ist begrenzt. Bei Interesse solltet ihr pünktlich zur angegebenen Zeit dasProdukt dem Warenkorb hinzufügen. Auf dieser Sonderseite (im Safari öffnen) könnt ihr alle Blitzangebote sehen, auf den Produktseiten werden die Blitzpreise aber auch angegeben.

Der Artikel Amazon-Blitzangebote: iPhone-Case, AirPrint Drucker, GoPro-Actioncam & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stellt Apple am 9. September auch ein Wearable vor?

Gespannt warten wir auf den 9. September, an dem Apple wohl sein neues iPhone vorstellen wird. Wie Recode nun aus gut informierten Quellen erfahren haben will, plant Apple zudem noch eine weitere Produktvorstellung für diesen Tag, nämlich die eines Wearable.

Bereits seit Monaten kocht de Gerüchteküche zum Thema “iWatch” ihr eigenes Süppchen. Zahllose Bilder, wie sie aussehen könnte oder soll, kreisen durchs Netz. Bisher gab es aber keinerlei konkrete Hinweise von Apple selbst.

Nun könnte sich der Vorhang aber lüften – vorausgesetzt, dass am 9. September tatsächlich ein Apple-Gadget fürs Handgelenk vorgestellt wird, das mit einem iPhone verbunden werden und zusammenarbeiten kann. Was dieses dann am Ende alles kann, wollen wir jetzt aber nicht spekulieren. Wir warten einfach noch knapp zwei Wochen ab und schauen, was Apple dann zu zeigen hat…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tiny Tower Vegas – Abwechslungsreiche Neuauflage des Turmbau-Klassiker

150Bioshock, die wohl bemerkenswerteste Spiele-Neuerscheinung des heutigen Tages, ist zweifelsohne nicht jedermanns Sache. Wer sich statt wild durch die Gegend zu ballern gerne von der konstruktiven Seit zeigt, darf einen Blick auf Tiny Tower Vegas werfen. Tiny Tower? Richtig, das ist diese 2011 erschienene und mehr als [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FileMaker: Apples Datenbanklösung im Video vorgestellt

Bei einer Firmenübernahme durch Apple wird das übernommene Unternehmen nur in den seltensten Fällen als eigenständiges Unternehmen oder Marke fortgeführt. Für gewöhnlich gliedert Apple die übernommene Firma in das eigene Unternehmen ein. Es gibt aber auch Gegenbeispiele. Beats by Dr. Dre ist so ein Beispiel. Apple hat Beats Electronics und Beats Music vor wenigen Wochen übernommen und führt das Unternehmen separat und eigenständig fort. Natürlich wachsen Apple und Beats ein Stück weit zusammen, selbstständig bleibt Beats jedoch.

filemaker13_plattform

Ein zweites Beispiels ist FileMaker. Der ein oder andere wird wissen dass Filemaker eine 100-prozentige Tochter von Apple ist und seit Jahren Datenbanksysteme anbietet. Aktuelle sind wir bei FileMaker 13 angekommen. Obwohl den meisten Menschen die zahlreichen Apple Produkte bereits bekannt sind, ist die Datenbanklösung bzw. die Funktionswiese von FileMaker bisher in vielen Kreisen noch unbekannt. Um euch FileMaker ein Stück näher zu bringen, haben wir zwei Videos eingebunden.

Einfach ausgedrückt, lassen sich mit der FileMaker Plattform benutzerfreundliche, individuell angepasste und flexible Datenbanklösungen entwickeln, die in verschiedenen Branchen Anwendung finden können. In den zwei FileMaker Videos wird auf anschauliche Weise dargestellt, wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten von FileMaker sind und wie die Software genutzt werden kann, um die Produktivität im Unternehmen zu steigern. Diese vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten werden vor allem durch die Plattformunabhängigkeit (FileMaker läuft auf 4 Plattformen: Mac, iOS, Windows und Web) und die Fähigkeit zur Integration diverser Programme ermöglicht. Zu den Anwendungsmöglichkeiten der Datenbanklösungen gehören bspw. das Abrufen von Kundeninformationen, Verwalten von Projekten, Lagerbestandskontrolle sowie viele weitere.

Wie bereits erwähnt, haben wir zwei Videos „Sansibar “macht alles” mit FileMaker“ und „Die neue FileMaker 13-Plattform – ein Überblick“ eingebunden, um euch einen kurzen Überblick zu geben, was das zu Apple gehörige FileMaker Inc. alles kann.

Sansibar „macht alles“ mit FileMaker

Die Sansibar auf Sylt sollte den Meisten von euch ein Begriff sein. Als Kiosk auf Sylt gestartet, gehört die Sansibar mittlerweile zu den bekanntesten Restaurants Deutschland. Doch nicht nur das, das Unternehmen vertreibt Textilien über einen Webstore und betreibt zudem einen Weinhandel. Dabei setzt man vollständig auf Filemaker. Von Reservierungen auf dem iPad im Restaurant, über Warenbewegungen auf dem iPhone bis hin zum Webstore für Textil und Weinhandel und Personalverwaltung auf dem Desktop. Laut Inhaber Herbert Seckler gibt es nichts, was man nicht mit FileMaker macht.

Die neue FileMaker 13-Plattform – ein Überblick

In diesem Video erklärt euch der Hersteller über den Funktionsumfang von FileMaker 13. Erfahrt, wie die FileMaker-Plattformen bei kleinen und mittelständischen Firmen bis hin zu den größten Unternehmen weltweit eingesetzt werden, um Geschäftsprozesse zu optimieren, Informationen zu verwalten und die Produktivität zu steigern.

Auch wenn FileMaker sich in erster Linie an Business-Kunden und nicht an Endverbraucher richtet, kann es ja nicht verkehrt sein, über den iPhone-, Mac- und iPad-Tellerand zu blicken, und euch kurz zu zeigen, was Apple sonst noch so macht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IFA: Samsungs neue Smartwatch Gear S: MIt UMTS und gebogenem Display

Samsungs Gear S hat als erste Smartwatch des Unternehmens einen Mobilfunkchip eingebaut, Zugriff auf Onlinedienste und Telefonate sollen direkt möglich sein. LG und Asus kündigen ebenfalls neue Modelle an, und Apple steht in den Startlöchern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: NFC-Chip wohl verbaut

Die Veröffentlichung ist nicht mehr weit entfernt – am 9. September wird Apple wohl das iPhone 6 präsentieren. Zu den diversen Gerüchten über Design und Funktionen gesellt sich nun erneut eine bereits vor Monaten geäußerte Vermutung: Das iPhone 6 unterstützt Near Field Communication (NFC). Ein mutmaßlicher Schaltplan hat schon vergangene Woche auf eine verwendete NFC-Variante hingedeutet, die ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(wieder da) Bose AE2: Over-Ear-Kopfhörer zum halben Preis

Heute gibt es bei Cyberport ein echtes Schnäppchen für alle, die nicht besonders viel Geld für einen Kopfhörer ausgeben wollen.

Bose AE3Update 3 am 28. August: Bei Comtech gibt es heute die weiße Version für nur 88 Euro (zum Angebot).

Update 2 am 30. Juli: Zwar nicht ganz so günstig wie beim Cybersale, aber dafür ohne Zeitlimit. Der Bose AE2 ist aktuell für 88 Euro (zum Angebot) zu bekommen, das ist immer noch deutlich weniger als im Preisvergleich (117 Euro).

Artikel vom 25. Juni: Im WM-Angebot gibt es heute bei Cyberport ein wirklich gutes Angebot für den Bose AE2, einen Over-Ear-Kopfhörer. Keine Frage, man wird auch ein wenig für den Markennamen zahlen, 69 Euro (zum Cybersale) sind aber wirklich ein gutes Angebot – aktuell sind noch über 200 Exemplare verfügbar. Im Preisvergleich kostet der Kopfhörer mindestens 117 Euro.

Auch qualitativ kann sich der Bose AE2 sehen lassen. In der Kürze der Zeit konnten wir ihn natürlich nicht selbst testen, die bisherigen Rezensionen sprechen allerdings für sich. Bei Amazon gibt es 4,3 Sterne von knapp 250 Käufern, wobei diese im Normalfall das Doppelte bezahlt haben.

Sehr gute Kopfhörer für Einsteiger

Die Kollegen von Cnet haben den Bose AE2 schon ausführlich getestet und vergeben 8 von 10 Punkten. Ihr Fazit lautet: “Wenn man sich die Noice-Canceling-Modelle von Bose nicht leisten kann oder will, stellt der Bose AE2 mit seinen Verbesserungen bei Design und Klang eine gute Alternative zu weniger als dem halben Preis dar.” Gelobt werden vor allem das leichte Gewicht, das Design, der gute Klang und die gute Abschirmung vor Umgebungsgeräuschen.

Einen kleinen Nachteil müssen wir beim Cyberport-Angebot allerdings doch noch anmerken: Es handelt sich um die Version ohne Apple-Fernbedienung und Mikrofon am Kabel. Es besteht aber die Möglichkeit, das austauschbare Kabel später separat zu erwerben.

Abschließend noch ein kleiner Hinweis zum Cybersale: Auf dem iPhone führt der Link zur mobilen Webseite, dort findet ihr das Angebot oben im Kopfbereich der Seite. Der reduzierte Preis gilt noch bis morgen Früh oder bis alle Exemplare verkauft worden sind. Im Warenkorb wird euch zunächst der reguläre Preis angezeigt, an der Kasse wird der Rabatt dann abgezogen.

Der Artikel (wieder da) Bose AE2: Over-Ear-Kopfhörer zum halben Preis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie oft wird mein Tweet gesehen? Twitter öffnet Analytics für jeden

Twitter hat jetzt sein hauseigenes Analytics-Tool für jedermann geöffnet. Auf dieser Webseite könnt ihr Zahlen und Fakten rund um eure Tweets und Follower erhaschen.

Bildschirmfoto 2014 08 28 um 08.49.55 Wie oft wird mein Tweet gesehen? Twitter öffnet Analytics für jeden

Nachdem ihr euch mit einem Account angemeldet habt, landet ihr unmittelbar im Reiter "Tweets". Dieser Punkt offenbart euch, wie viele Leute eure Beiträge sehen und wie viele Interaktionen es auf die einzelnen Tweets gibt. Zu den Interaktionen zählen Klicks auf Links oder Fotos, Retweets, Favoriten, Antworten, Klicks auf euer Profil und Detailerweiterungen. Beim Anwählen eines Tweets schlüsselt euch Twitter diese Zahlen einzeln auf.

Neben den Statistiken zu den Kurzbeiträgen hält der Service auch interessante Fakten zu den Followern bereit. Ihr könnt zum Beispiel sehen, aus welchen Branchen oder Städten die Nutzer kommen, die euch folgen, oder welche Interessen sie haben. Diese Daten filtert Twitter in aller Selbstverständlichkeit aus den Profilen heraus, sie können aber nicht einzeln pro Profil abgerufen werden.

Der letzte Reiter, Twitter Cards, ist wohl eher für Webseitenbetreiber interessant. Twitter Cards fügen dem Tweet reichhaltige Inhalte hinzu, etwa Videos, Vorschaubilder und Ähnliches. Hier finden sich entsprechend einige Statistiken zu den Klicks und Impressionen dazu.

Das Twitter Analytics-Tool ist bereits eingedeutscht und hier erreichbar. Zuvor konnten nur Werbetreibende darauf zugreifen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In “The Nightmare Cooperative” müsst ihr eine Gruppe im Gleichschritt durchs Strategie-Adventure lotsen

Lucky Frame, das Entwicklerstudio hinter Gentelemen! -l12736- und Wave Trip -l12144-, hat am heutigen Spiele-Donnerstag mit The Nightmare Cooperative -l14890- sein neues iOS-Spiel für iPhone und iPad im AppStore veröffentlicht. 2,69€ kostet euch die Universal-App.

The Nightmare Cooperative -l14890- ist ein anspruchsvolles Strategie-Adventure, in dem du eine Gruppe von Dorfbewohnern auf der Suche nach Gold duch zufallsbasierte Dungeons lotsen musst. Das Besondere an der Geschichte ist, dass sich diese als Gruppe bewegen, also nicht jeder einzeln gesteuert wird, sondern alle in eine Richtung laufen. Die Eingabe erfolgt dabei über Wischgesten. Für einen verständlichen Einstieg sorgt ein anfängliches Tutorial.
The Nightmare Cooperative für iPhone & iPadThe Nightmare Cooperative iOS
In den hintereinander gereihten Labyrinthen wartet aber natürlich nicht nur Gold, sondern auch zahllose Monster. Das gemeine ist, je mehr Schatztruhen du öffnest, um Gold zu bekommen, desto mehr Monstern werden es. Läufst du ihnen über den Weg, kommt es zum Duell, bei dem das Monster Schaden nimmt. Aber auch dir bekommen die Aufeinandertreffen nicht besonders gut, sondern kosten Herzen, die Lebensenergie eines jeden Charakters. Hat ein Charakter keine Herzen mehr, ist er tot, die Gruppe also einer weniger. Ist die komplette Gruppe ausgelöscht, ist das Spiel beendet und beginnt beim ersten Level neu.

Deswegen ist es nicht nur wichtig, verstreute Charaktere in den einzelnen Leveln mitzunehmen, damit die Gruppe und damit deine Erfolgsaussichten größer werden, sondern auch die ebenfalls in den Leveln verstecken Herzen einzusammeln, um die Gruppe und jeden einzelnen Teilnehmer zu stärken. Weitere Vorteile bringen Giftfläschen, mit denen du die besonderen, unterschiedlichen Fähigkeiten der einzelnen Charaktere im Kampf in Richtung Ausgang eines jeden Dungeons nutzen kannst.

Es ist also nicht nur Mut in The Nightmare Cooperative -l14890- nötig, um die Gruppe durch die gefährlichen Level zu führen, sondern vor allem auch die richtige Strategie und Puzzle-Leidenschaft, damit möglichst niemand zurückbleibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beach Games: 5 Strand-Spiele mit Suchtfaktor gerade gratis

Neben vielen neuen Spielen gibt es heute auch Gratis-Angebote. Eines davon ist Beach Games.

Beach Games 1Donut Games hat schon viele lustige und unterhaltsame Spiele im App Store veröffentlicht. Heute bieten die Entwickler ihr im September letzten Jahres veröffentlichen Beach Games (App Store-Link) erstmals zum kostenlosen Download an. Die 9,2 MB große App ist schnell auf iPhone und iPad installiert und bietet insgesamt fünf Mini-Spiele direkt am Strand.

Schon das erste Spiel hat einen absoluten Suchtfaktor und macht mir persönlich am meisten Spaß. Es gilt mit einer Frisbee eine auf dem Strand platzierte Fahne zu treffen, wobei man möglichst bei jedem Wurf drei Sterne einsammeln sollte. Je schneller man über das Display wischt, desto weiter fliegt die Frisbee – hier ist Fingerspitzengefühl und ein wenig Übung gefragt.

Zudem gibt es ein Spiel “Ballon werfen”, in dem ihr ähnlich wie beim Hammerwurf einen Ballon möglichst weit nach vorne befördern müsst. Weiterhin könnt ihr mit Inline-Skates über die Strandpromenade jagen und könnt mit einem Sprung allen Hindernissen ausweichen, auch geht es im vierten Spiel aufs Wasser. Eure Füße sind an zwei Skier geschnallt und es gilt Tore zu durchfahren, dabei sollte man aber höllisch aufpassen, dass ihr keine Bojen oder Felsbrocken rammt.

Zu guter Letzt geht es noch in die Luft. Mit einem Gleiter, gezogen von einem Boot, müssen Ringe durchflogen und natürlich Hindernisse umgangen werden. Die Geschwindigkeit nimmt zu, die Ringe werden kleiner und die Hindernisse immer schwieriger.

Schon damals haben wir Beach Games eine Wertung von viereinhalb Sternen ausgestellt. Das sonst 1,79 Euro teure Spiel kann für kurze Zeit kostenlos geladen werden und bekommt von uns eine klare Empfehlung. All diejenigen, die auf kurzweiligen Spielspaß und Retro-Grafiken stehen, müssen hier zugreifen.

Beach Games im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Beach Games: 5 Strand-Spiele mit Suchtfaktor gerade gratis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Betas: Alle Neuerungen im Überblick

Anfang Juni stellte Apple das nächste iPhone- und iPad-Betriebssystem «iOS 8» vor. Seither hat Apple registrierten Entwicklern mehrere Vorabversionen zum Testen bereitgestellt. Neben den von Apple gezeigten neuen Funktionen sind im Web in den vergangenen Wochen zahlreiche weitere Neuerungen publik geworden. Laut Apple ist iOS 8 nicht nur «Gross für Entwickler» und «Grossartig für alle anderen», sondern schlicht das «grösste iOS Release aller Zeiten». Folgend eine Zusammenfassung der Neuerungen in den bisher verteilten Vorabversionen.

Hey, Siri

Ähnlich zu Androids und Glass «OK Google», gibt es in iOS 8 die Möglichkeit, Siri per Sprache zu aktivieren. Ist die Funktion aktiviert und spricht der Nutzer die Worte «Hey, Siri», kann der digitale Assistent aktiviert werden, ohne dass das Gerät berührt werden muss.

Die «weitere Funktionen»-Folie von Apple

Es gehört schon fast zur Tradition, dass Apple während der Präsentation eines neuen Betriebssystems eine Folie zeigt, auf der «weitere Funktionen» genannt werden, welche das neue OS bringen wird, über welches Apple aber während der Vorstellung keine Zeit hat weiter darauf einzugehen. Eben diese Folie bietet immerzu eine Vielzahl an neuen Funktionen, die Apple so indirekt ankündigt, aber (vorerst) nicht weiter darüber informiert. Auch während der WWDC 2014 gab es zu iOS 8 eine solche Folie — und diese hat es wie immer in sich:

  • iOS 8 bringt einen verbesserten Zoom für eine bessere Zugänglichkeit
  • Touch ID kann neu auch zum Verlassen des geführten Zuganges genutzt werden
  • iOS 8 unterstützt Braille-Tastaturen (oder hat eine entsprechende Software-Tastatur integriert?) für eine «direkte 6-Punkt-Eingabe»
  • Die Stimme «Alex» für die Zugänglichkeit
  • Der geführte Zugang kann neu zeitlich Limitiert werden — inkl. einer Anzeige eines Countdowns
  • Neu werden mehrere «Made for iPhone»-Hörgeräte gleichzeitig unterstützt
  • Die App «iBooks» wird neu standardmässig mit iOS ausgeliefert und muss nicht mehr händisch installiert werden
  • Bücher die einer Serie angehören werden neu auch als solche übersichtlich in iBooks anzeigt
  • Der Nacht-Modus wird je nach Uhrzeit in iBooks automatisch aktiviert
  • Reisezeiten können bei Termine hinterlegt werden (bekannt aus OS X)
  • Die Kamerafunktion «Panorama» nun auch auf dem iPad
  • Neue Kamerafunktion «Selbstauslöser»
  • Unterstützung für den Mondkalender
  • Notizen können nun Formatierungen enthalten (Rich Text)
  • Suchmaschine «DuckDuckGo» als mögliche Standardsuche in Safari
  • «Place cards in other apps»
  • «Notfall-Karte» (via Health)
  • Anzeige von RSS Feeds über die Shared Links
  • «Instant Burst Mode»
  • «Flyover City Tours» — in ausgewählten Städten mit der ausgeklügelten 3D-Ansicht bietet Apples Karten-App neu interaktive Stadtrundgänge
  • Vektor-Karten für China
  • Navigations-Funktion in den Karten für China
  • WiFi Calling
  • «Speak Screen»-Funktion — wahrscheinlich für VoiceOver
  • Siri kann neu im iTunes Store einkaufen
  • Shazam wird in Siri integriert — der digitale Assistent kann künftig also nach dem aktuell in der Umgebung gespielten Song befragt werden
  • FaceTime-Anrufe können in eine Warteschlaufe versetzt werden
  • Die Diktierfunktion wird um 24 Sprachen erweitert
  • Neue Indisch, Tagalog, Irish Gaelic und Slovenisch Tastatur
  • Nachschlage-Wörterbuch für Russisch, Brasilianisches Portugisisch, Thai und Türkisches Hindi
Besagte «weitere Funktionen»-Folie zu iOS 8

Kamerafunktion «Timelapse»

Eine weitere von Apple während der WWDC nicht genannte, aber auf der Webseite zu iOS 8 ersichtliche neue Funktion heisst «Timelapse». Mit dieser Kamerafunktion lassen sich in einem Intervall Fotos schiessen. Daraus entsteht ein Video, in welchem die einzelnen aneinandergereihten Fotos die eben aufgenommene Sequenz abspielen. «Timelapse»-Videos sind beliebt, zeigen sie doch eine Welt, die der normalen menschlichen Wahrnehmung der Zeit verborgen bleibt. Spiegelreflexkameras (meist nur mit entsprechendem Zubehör) oder gute kompakte Digitalkameras bieten eine solche Funktion schon länger — auch gibt es Apps, welche das Erstellen von Timelapse-Videos mit dem iPhone erlauben. Erst diese Woche lancierte Instagram mit «Hyper» eine gewiefte Timelapse-App. Mit iOS 8 ist die Grundfunktion für Timelapse-Videos nun also direkt in der Kamera-App enthalten.

Beispielvideos von iOS 8 Timelapse-Funktion

Time Lapse Photography with an iPhone 5s on iOS 8
A trisomy time lapse morning.

Separate Steuerung von Fokus und Belichtung in der Kamera

Mit einigen Kamera-Apps von Drittherstellern konnte man den Fokus und die Belichtung der iPhone-Kamera schon seit Jahren einzeln steuern — nun kann man dies auch mit der normalen Kamera-App von Apple.

Eine App für Tipps

iOS 8 wird mit einer neuen Standard-App ausgeliefert, welche «Tipps» heisst. Wie es der Name schon sagt, ist die App für Tipps da — mittels immer wieder erscheinenden neuen Tipps und Tricks soll der Umgang mit dem iPhone/iPad erleichtert werden.

Erweiterte Bearbeitungsmöglichkeiten für Fotos

Beim Bearbeiten von Aufnahmen in der Fotos-App kann neu noch detaillierter verbessert werden. Neu gibt es die Möglichkeit die Belichtung, die Schatten sowie die Farben zu manipulieren.

Fotos: Suche nach Orten

In der Fotos-App lassen sich die Fotos nun durchsuchen — unter anderem auch nach dem Aufnahmeort:

Schnell Sprach– und Video-Nachricht senden

In iMessages («Nachrichten») von iOS 8 können neu mittels einer Geste — «Tap to Talk» — schnell und unkompliziert Sprach- oder Video-Aufnahmen verschickt werden. Diese Nachrichten werden nicht ewig gespeichert, sondern werden nach kurzer Zeit wieder gelöscht — um Platz zu sparen.

Nachrichten: Gruppe verlassen

Eigentlich eine Muss-Funktion von Beginn an, aber erst jetzt nachgereicht: in iOS 8 kann eine Nachrichten-Gruppe jederzeit (ohne Aufsehen zu erregen) verlassen werden.

Neue QuickType-Tastatur

QuickType-Tastatur

Family Sharing

Aufgebohrter App Store

Nachrichten beantworten ohne App zu öffnen

iOS 8 Top Features: Quick Reply

Wetter kommt neu von «The Weather Channel»

In iOS 8 setzt Apple bei der Wetter-App nicht mehr auf Yahoo! als Quelle, sondern zapft neu direkt den US-Wetterkanal «The Weather Channel» für die Prognosen an.

«Teilen» anpassen

In iOS 8 können alle installierten Apps systemweit eigene «Teilen»-Erweiterungen bereitstellen. Dabei lässt sich aber natürlich definieren, welche und in welcher Reihenfolge die «Teilen»-Möglichkeiten angezeigt werden.

Safari lässt «Desktop Version» anfordern

Wird in Safari eine Webseite angesurft, welche extra für Smartphones eine eigens programmierte weitere Version der Webseite bereitstellt, steht dem Nutzer neu prominent von Safari selbst eine Funktion bereit, um die «Desktop Version» anzufordern.

Nachrichten automatisch löschen lassen

Wer viel «Nachrichten» nutzt, hat sich vielleicht schon mal gewünscht, dass alte Nachrichten nach einer gewissen Zeit automatisch gelöscht werden. iOS 8 bietet diese Funktion nun — statt alle Nachrichten für immer zu behalten, können Nachrichten nach 30 Tagen oder nach einem Jahr automatisch gelöscht werden.

Fotos: «Kürzlich Gelöscht»

Schon mal aus Versehen ein Foto gelöscht? In iOS 8 werden gelöschte Fotos noch nicht ganz gelöscht — vielmehr bleiben sie noch in einem «Kürzlich Gelöscht»-Album, damit versehentlich gelöschte Fotos wieder zurückgeholt werden können.

Fotos: Aufnahmen als «Favorit» markieren

Einzelne Aufnahmen lassen sich in Fotos neu als Favoriten markieren. So können wichtige Fotos schnell in einer Übersicht gesammelt und angezeigt werden.

Ganz in Grau…

Neue Bedienungshilfe: System in Graustufen

«Privater Surfmodus» ist nun unabhängig

Unabhängig von allen anderen geöffneten Webseiten lässt sich in Safari der private Surfmodus aktivieren — dieser ist nun entsprechend Tab-basiert.

Apple ID über iCloud-Menü verwalten

Bisher musste zum Bearbeiten der persönlichen «Apple ID» umständlich der entsprechende Link in der iTunes-Store-, iBooks- oder App-Store-App gesucht werden. Neu kann die Apple ID endlich in den iOS-Einstellungen unter «iCloud» eingesehen und angepasst werden.

Emoji-Tastatur als Smiley

Um die Emoji-Tastatur zu aktivieren, muss neu nicht mehr die Tastatur-Wechsel-Taste betätigt werden — vielmehr sind die Symbole hinter einer neuen Smiley-Taste zu finden. Sobald jedoch mehr als zwei Tastaturen (die persönliche Standard-Tastatur und die Emoji-Tastatur) definiert sind, wird wiederum die bekannte Globus-Taste angezeigt.

Nachrichten: «Alle als gelesen markieren»

… unten links.

Batterie-Verbrauch auf App-Basis

Einzelne Meldungen entfernen

In der Mitteilungszentrale lassen sich neu nicht nur mehr alle Meldungen pro Art/App auf einmal löschen, sondern endlich auch einzelne Meldungen separat.

WKWebView mit schnellem JavaScript

Wird in einer App ein Browser angezeigt, dann war dieser Browser bisher nicht so schnell wie Safari selbst. Dies weil Apple den Entwicklern eine Schnittstelle zur Verfügung stelle (WKWebView), die unkompliziert gesagt «nicht so schnell» war wie Safari selbst. Mit iOS 8 sollte dies der Vergangenheit angehören. Alle Apps können neu auf die schnelle Nitro-JavaScript-Engine von Safari für ihre Browser-Anzeige zurückgreifen. Gleiches gilt übrigens auch für die Browser von Drittherstellern — wie beispielsweise «Chrome». Auch diese können nun auf die volle Power von Safari zurückgreifen für deren Browser-Anzeige.

Anpassbare Mitteilungszentrale

Die iOS 8 Mitteilungszentrale kann von den Nutzern angepasst werden — sowohl bezüglich Reihenfolge der angezeigten Daten, wie auch welche Widgets überhaupt angezeigt werden und welche nicht.

«MIDI over Bluetooth LE» und neue Funktionen für Inter-App-Audio

Neben einer ausgebauten CoreAudio API bietet iOS 8 neu Unterstützung für «MIDI over Bluetooth LE» und einige neue Funktionen für Inter-App-Audio.

Zugriff auf Ortsdaten nur bei App-Gebrauch

Der Zugriff auf die Ortungsdaten des iOS-Gerätes kann schon länger pro App gewährt oder verweigert werden. Mit iOS 8 kann der Zugriff auf diese Daten neu so limitiert werden, dass die Apps nur dann auf die Ortungsdaten zugreifen dürfen, wenn die App gerade benutzt wird. So können neu Apps der Zugriff auf die Ortungsdaten verweigert werden, wenn diese nur im Hintergrund laufen.

Such-Vorschläge in Safari

In Safari werden beim Tippen neu direkt Vorschläge für mögliche Inhalte angezeigt — darunter nicht nur Webseiten, sondern auch Apps aus dem App Store oder Inhalte von Wikipedia etc.

Fotos verstecken

iOS hat eigentlich nur einen Ablageort für Bilder (entsprechende Dritthersteller-Apps ausgenommen): die App «Fotos». In eben dieser App «Fotos» werden unter «Aufnahmen» demnach alle Bilder angezeigt — das ist unter manchen Voraussetzungen vielleicht nicht vorteilhaft und gewünscht. In iOS 8 lassen sich deshalb neu einzelne Bilder «ausblenden»:

Apples «Family Sharing»: Neue Bedingungen für Entwickler

«Gekaufte Apps und iTunes-Inhalte lassen sich mit iOS 8 innerfamiliär teilen. Entwickler müssen den neuen Bedingungen für Family Sharing zustimmen, wie Apple in einer E-Mail mitteilt.»

KreditKarte aus Safari heraus einscannen

Beim Ausfüllen eines Bestellformulars in einem Online-Shop kommt das Abtippen der KreditKarten-Info früher oder später — neu erkennt Safari entsprechende Felder und bietet ein Scannen der KreditKarte mit der Kamera. Die Nummern werden durch den Scan automatisch ausgefüllt. Eine ähnliche Funktion bietet iTunes bereits seit längerem für die Codes auf iTunes-Geschenkkarten.

Native Unterstützung für einige Bluetooth-Geräte in Health/HealthKit

Apples neue Gesundheitsplattform HealthKit bietet anscheinend nativen Support für einige Bluetooth-Geräte — die zugehörigen Apps sind also für deren Nutzung nicht mehr zwingend notwendig.

Fotos in Notizen einfügen

In der Notizen-App von iOS 8 ist es neu möglich nicht nur Text zu formatieren (siehe weiter oben), sondern auch Fotos in die Anmerkungen einzufügen.

Benachrichtung bei Antwort auf einzelne Mails

Die neue Mail-App in iOS 8 erlaubt das Aktivieren einer Benachrichtigung auf Basis einzelner Mails sobald eine Antwort auf eben diese Nachrichten eintreffen. Entsprechende Mails erhalten als Markierung eine Glocke.

Automatisch Ausfüllen: Apps können auf Safari-Daten zugreifen

Apps können — sofern der Nutzer zustimmt — beim Ausfüllen von Logins oder anderen Formularen auf die Daten von Safari zurückgreifen und die Formulare automatisch ausfüllen.

iOS 8 schiesst Akkufrass-Apps ab

«Apps, die den iPhone-Prozessor im Hintergrundbetrieb zu stark in Anspruch nehmen, werden von iOS 8 automatisch beendet. Dies soll erheblich verkürzte Akkulaufzeiten verhindern.»

Metal: die neue Grafik-Power in iOS 8

AppleInsider mit einem ausführlichen Bericht über das neue Grafik-Framework Metal.

Health & HealthKit: Gesundheitsdaten in iOS 8

MacRumors mit einem Bericht über Apples Gesundheitsplattform HealthKit und die zugehörige Zentrale Health.

Extensions: iOS 8 personalisieren

ArsTechnica mit einem ausführlichen Bericht darüber, wie Apple mit den Extensions in iOS 8 die Plattform öffnet, ohne bei der Sicherheit Einbussen zu machen. Auch AppleInsider beschäftigt sich ausführlich mit dem Thema.

Bedienungshilfen

MacStories fasst die wichtigsten Neuerungen bei den Bedienungshilfen in iOS 8 zusammen.

Ausführlicher Blick auf Mail

Inside Look: ‘Mail’ On iOS 8

Ausführlicher Blick auf «Family Sharing»

Inside Look: ‘Family Sharing’ On iOS 8

Neue Funktionen für Siri

iOS 8: New Siri Features

Neuerungen bei der Spotlight-Suche

iOS 8 New Features: Spotlight Suggestions!

Ausführlicher Blick auf «Nachrichten»

iOS 8 New Features: Messages App

Ausführlicher Blick auf «Health»

New in iOS 8: Health App And HealthKit

Dritthersteller-Tastaturen in iOS 8

iOS 8: Third Party Keyboards

Neuerungen ab iOS 8 Beta 2

Podcasts Standard-App

Die App «Podcasts» ist neu standardmässig bereits vorinstalliert.

Safari verhindert automatische Weiterleitung in den App Store

Sofern der Nutzer nicht selbst einen Link in den App Store anklickt, hindert Safari Werbebanner/-links daran, automatisch in den App Store weiterzuleiten.

Push-Meldungen auf App-Basis ganz deaktivieren

In den Einstellungen lassen sich die Push-Meldungen für eine App nun komplett abschalten.

iPad: Tabs mit Geste verkleinern

Mit der Pinch-Geste mit zwei Fingern kann in Safari auf dem iPad die aktuelle Webseite verkleinert und alle anderen offenen Tabs angezeigt werden.

Flyover City Tour

Flyover City Tour (iOS 8 beta 2)

Überblick über Beta 2

Quick Look: iOS 8 Beta 2

Neuerungen ab iOS 8 Beta 3

Einstellungen für iCloud Drive

Der neue Online-Speicher von Apple, die «iCloud Drive», kann in den Einstellungen detailliert konfiguriert werden.

Handoff ein-/ausschalten

Die nahtlose Verknüpfung zwischen iOS-Gerät und Macs kann in den Einstellungen ein- bzw. ausgeschalten werden.

App Analysedaten

Während dem Aufsetzen des iOS-Gerätes wird der Nutzer gefragt, ob er Analysedaten wie Absturzberichte und Statistiken über die Nutzung der Apps mit den Herstellern der Apps teilen möchte.

Sprach- und Video-Nachrichten in iMessages behalten

Wie erwähnt werden die per iMessage versendeten Sprach- und Video-Nachrichten nach einer gewissen Zeit um Platz zu sparen automatisch gelöscht. Neu gibt es die Möglichkeit dieses automatische Löschen zu deaktivieren und so auch diese Nachrichten-Typen auf Dauer zu speichern.

Schritte-Zähler & Koffein-Verbrauch

HealthKit kann nun auch Schritte zählen (über den M7-Koprozessor) und kann neu unter anderem auch den Koffein-Verbrauch messen.

Neuerungen ab iOS 8 Beta 4

Tipps-App

Direktes Diktieren

Beim Diktieren werden die gesprochenen Worte nun direkt ausgeschrieben — es muss nicht mehr gewartet werden bis man mit dem Diktat fertig ist.

iOS 8 Beta 4 - Live Typing on Talk-to-Text

Visuell abgegrenztere Bereiche im Kontrollzentrum

Kontakte in Multi-Tasking-Ansicht ausschalten

In iOS 8 werden in der Multi-Tasking-Ansicht die zuletzt verwendeten Kontakte (Telefon, Nachrichten) eingeblendet — diese Anzeige kann nun in den Einstellungen auch deaktiviert werden.

Ortsbasierte App-Tipps abschalten

Genau wie Handoff lassen sich nun auch die ortsbasierten App-Tipps abschalten.

Safari-Lesezeichen mit neuem Icon

Oben neu, unten alt

Spotlight-Einstellungen

Das Finden von Sprachmemos und Bing-Web-Suchresultaten über die Spotlight-Suche kann neu ausgeschalten werden.

Eigene Funktionen für Streichen-Gesten in Mail

«EU Internet»-Roaming abschalten

Neu können EU-Bürger die Roaming-Einstellungen für EU-Ländern einzeln konfigurieren. So kann das Roaming in den EU-Ländern aktiv sein, während es in allen anderen Ländern deaktiviert ist.

iOS-8-Tipps auch im Internet

Die Tipps und Tricks, die Apple über die neue «Tipps»-App in iOS 8 veröffentlicht, können auch auf der Apple-Webseite nachgelesen werden.

Überblick über Beta 4

Quick Look: iOS 8 Beta 4

Neuerungen ab iOS 8 Beta 5

Fotos: Platz sparen auf dem Gerät

In «Fotos» gibt es neu eine Anzeige, welche den Nutzer darüber informiert wann die Aufnahmen das letzte Mal mit iCloud synchronisiert wurden. In den Einstellungen findet sich neu zudem eine Option, bei der man konfigurieren kann, ob man entweder den Speicherplatz auf dem Gerät schonen will (also die volle Auflösung eines Fotos nur in der iCloud abspeichern und lokal eine optimierte Version haben möchte), oder ob man lokal immer über die volle Auflösung verfügen möchte.

Neue Icons für iCloud-Einstellungen

Wort-Vorschläge als Option

Die Wort-Vorschläge (QuickType) sind neu optional, können also jederzeit ein- bzw. ausgeschalten werden.

Meldung bei neuer TV-Sendung

Kunden mit einem iTunes-Season-Pass werden neu mit einer Push-Meldung über eine neue Sendung informiert.

Anruf an eine Firma? Apple holt die notwendigen Daten

Wird in iOS 8 einer Firma telefoniert, die auch in Apples Karten einen Eintrag hat, dann werden sobald man dieser Firma anruft automatisch alle notwendigen Daten wie Name, Adresse etc. ins Adressbuch übernommen.

Überblick über Beta 5

Quick Look: iOS 8 Beta 5

Neuerungen ab iOS 8 Beta 6

Nur für Mobilfunkanbieter

Die sechste Beta-Version ging nicht wie die vorhergehenden fünf Vorabversionen an die registrierten Entwickler, sondern nur an die Mobilfunkanbieter. Neue Funktionen sind ersten Erkenntnissen nach keine in dieser neuen Beta — dafür wurden einige Fehler behoben.

… und zum Schluss noch dies:

Apple: Absolut detailversessen.

Mit QuickTime unter OS X Yosemite lassen sich ganz einfach Video-Aufnahmen des eigenen iOS-8-Gerätes erstellen. Dabei achtet Apple aber ganz genau auf die Details. Damit man keine Videos von iPhones mit schlechtem Empfang oder fast-leerem Akku sieht, ersetzt Apple einfach überall standardmässig den ganzen Statusbalken mit einem optimalen: 100% Akku, voller Empfang, und natürlich 09:41 Uhr als Zeitangabe.

Verfügbarkeit

iOS 8 wurde Anfang Juni anlässlich der WWDC-Eröffnungskeynote vorgestellt. Vorabversionen des neuen iOS sind seither für registrierte iOS-Entwickler verfügbar. Die Marktlancierung des Systems wurde von Apple für den Herbst 2014 angekündigt — höchstwahrscheinlich mit neuer iPhone-, später auch mit neuer iPad-Hardware. Den Gerüchten nach könnte iOS 8 Mitte September lanciert werden.

Quellen: Wo nicht direkt verlinkt von Apple, Cult of Mac, 9to5Mac und MacRumors.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BioShock für iPad und iPhone erschienen

Das preisgekrönte Action-Rollenspiel BioShock ist nun auch für iPad und iPhone erhältlich (Store: (Url: https://itunes.apple.com/de/app/bioshock/id871629757?mt=8&at=11lteS )). Im ersten Teil der BioShock-Serie verschlägt es den Spieler nach einem Flugzeugabsturz in die Unterwasserstadt Rapture. Dort kämpfen die Bewohner nach genetischen Manipulationen mit der gefährlich Substanz ADAM, mit der ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tiny Tower Vegas erreicht deutschen Store [VIDEO]

Tiny Tower dürften die meisten von Euch gespielt haben. Nun erreicht Tiny Tower Vegas den App Store.

Nach dem Soft-Launch in einigen Ländern geht es nun auch bei uns los, gut so! Das Free-to-Play könnt Ihr – auch wenn das Genre anderes vermuten lässt – gänzlich ohne Kosten spielen. Grundsätzlich basiert Tiny Tower Vegas auf dem Original-Spiel Tiny Tower. Auch hier geht es darum, einen Turm zu errichten. Aufgebretzelt wird das bekannte Gameplay, passend zum Vegas-Thema, mit Mini-Spielen. Ihr könnt beispielsweise Pokern oder am Geldautomaten Euer Glück versuchen.

Tiny Tower Vegas Ansicht

Das Entscheidende: Der Turm muss wachsen, die Aufzüge sollten immer höher fahren, das Geschäft in Vegas muss blühen – und Münzen abwerfen, mit denen Ihr ins weitere Business investiert. Als Währung gelten Münzen, Poker-Chips und sogenannte Bux. Die Bux holt Ihr Euch in den Mini-Spielen, die mit Poker-Chips gespielt werden. Diese Chips könnt Ihr Euch In-App natürlich kaufen. Wir haben es geschafft, uns mit ausreichend Coins in den immer wieder startenden Game-Events zu versorgen.

Tiny Tower Vegas

Im Multiplayer erlaubt Entwickler NimbleBit erfreulicherweise sogar das Besuchen der Tower Eurer Freunde. Oder Ihr macht eine Multiplayer-Spielvisite im Players Club, wo Ihr andere Tiny-Tower-Vegas-Spieler trefft. Fazit: Ein Aufbauspiel, das mit dem bewährten Tiny-Tower-Konzept begeistert. Eines der Highlights des heutigen Game-Donnerstags! (ab iPhone 4, ab iOS 6, englisch)

Tiny Tower Vegas Tiny Tower Vegas
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 40 MB)
Tiny Tower Tiny Tower
(14584)
Gratis (uni, 17 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB-Ladegräte: tizi 3-fach Turbolader fürs Auto – 5-Port-Ladegerät zum Kampfpreis

tizi-turbolader-500Mit dem tizi Turbolader hat Equinux ein neues Ladegerät für die Autosteckdose im Programm, das bis zu drei angeschlossene Geräte gleichzeitig mit Strom versorgen kann und dabei bis zu 5,1 Ampere Ladestrom liefert. An zwei der drei vorhandenen USB-Anschlüsse liegt bis zu 2,1 Ampere Ladestrom an und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kunterbuntes & hektisches Casual-Game “Jellies!” erstmals kostenlos

Indie-Entwickler 52 Hertz Whale bietet am heutigen Spiele-Donnerstag JELLIES! -l14288- für lau im AppStore an. Seit dem Release Mitte Juni diesen Jahres ist dies die erste Gelegenheit, die bisher durchgehend fälligen 1,79€ zu sparen.

Außerdem hat das Spiel vor rund einem Monat auch ein Update erhalten, das wir gerne noch nachreichen wollen. Neben diversen Verbesserungen und Fehlerbehebungen gibt es nun drei weitere Missionen.
Jellies! iPhone iPadJellies iOS Casual-Game
Vorgestellt haben wir euch JELLIES! -l14288- damals zum Release in diesem Artikel. Im Spiel musst du gleichfarbige Jellies, kleine, bunte Unterwasser-Wesen, per Wischer verbinden, um sie zu kombinieren. Dies ist aber gar nicht so einfach bei dem hektischen Treiben auf dem Display. Schließt du einen Kreis aus gleichen Jellies, gibt es einen Boni. Wenn du dabei auch noch andere Jellies einschließt, gibt es noch mehr Punkte für deinen Highscore. Witziges Highscore-Spiel, das auch bei den Usern im AppStore mit durchschnittlich 4,5 Sternen gut ankommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alone: PUK-Macher starten neues Endless-Game ohne In-App-Käufe

Zu den Spiele-Neuerscheinungen des Tages zählt Alone. Wir stellen euch das neue Endless-Game vor.

Alone 1 Alone 4 Alone 3 Alone 2

Die Entwickler-Firma Laser Dog war mir bis vor rund einem Jahr kein Begriff. Dann kam PUK. Das Highscore-Spiel hat mich mit seinem einfachen, aber dennoch so herausfordernden Spielprinzip an mein iPhone gefesselt. Nicht ohne Grund ist die 1,79 Euro günstige App mit vollen fünf Sternen bewertet. Bereits vor einiger Zeit haben die Jungs ein neues Spiel angekündigt. Seit heute ist Alone (App Store-Link) für ebenfalls 1,79 Euro im App Store erhältlich.

Bei der Universal-App handelt es sich um einen Endless-Runner. Schon wieder? Ja! Auch ich finde das Genre langsam ein wenig nervig, vor allem wenn man mal wieder Apps geliefert bekommt, bei denen man sich mit In-App-Käufe Vorteile auf dem Weg zu neuen Highscores verschaffen kann. Genau das ist bei Alone allerdings nicht der Fall: Das Premium-Spiel verzichtet komplett auf In-App-Käufe und Werbung, stattdessen setzt man auf einen fairen Wettbewerb zwischen den Spielern. Besonders klasse: Die Entwickler versprechen sogar, dass es keine Preisreduzierung geben wird – und das glauben wir ihnen, denn schon bei PUK hält man an dieser Aussage fest.

Alone verzichtet auf nervige “Extras”

In Alone ist man in einer 2D-Umgebung mit einer kleinen Raumkapsel unterwegs und muss versuchen, solange wie nur irgendwie möglich zu überleben. Die Steuerung ist denkbar einfach: Man wischt einfach irgendwo auf dem Display, um das kleine Raumschiff nach oben und unten zu steuern. In den Optionen von Alone kann man lediglich ein paar Grafik-Effekte ausstellen und die Steuerung invertieren.

Die Schwierigkeitsstufen sind schnell beschrieben: Schwer, schwerer und am schwersten. Zusätzlich gibt es zwei weitere Spielmodi, in denen das Gameplay leicht verändert wird, hier spielt man zum Beispiel in einer dunklen Welt. Um den nächsten Abschnitt freizuschalten, muss man jeweils 4.000 Meter erzielen – was gar nicht so einfach ist.

Die Spielregeln von Alone sind ebenfalls schnell erklärt: Trifft man auf die festen Felsen oben und unten, ist die Runde sofort vorüber. Trifft man auf kleine Felsbrocken, die zahlreich durch die Gegend fliegen, wird das Schild der Raumkapsel beschädigt, das sich danach langsam regeneriert. Trifft man auf ein großes Hindernis und hat keine Energie mehr, ist der Flug ebenfalls beendet.

Wirklich klasse gefallen mir die handgezeichneten Grafiken. Die sind zwar sehr minimalistisch, aber trotzdem detailreich gestaltet. Das Gleiche gilt für den Soundtrack und die Soundeffekte. Das Beste an Alone ist allerdings die Tatsache, dass man sich über nichts Gedanken machen muss, wenn man zwischendurch eine Runde spielen möchte. Man startet die App und legt direkt los, zwischendurch nerven keine Facebook-Hinweise oder zweite Chancen gegen Bezahlung. Es wird einfach nur gespielt. Wie genau das aussieht, seht ihr im folgenden Video, das wir für euch aufgezeichnet haben.

Video-Bericht: Alone für iPhone & iPad

Der Artikel Alone: PUK-Macher starten neues Endless-Game ohne In-App-Käufe erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch soll am 9. September erscheinen

iwatch-Konzept

Anscheinend macht Apple nun den Sack zu und wird am 9. September nicht nur ein neues iPhone, sondern auch gleich eine neue iWatch vorstellen, um die bereits vorgestellten Software-Features weiter zu unterstützen. Die Informationen sollen angeblich direkt von Apple kommen und sorgen für sehr viel Aufsehen in der Szene. Auch Bloomberg und das WSJ sollen die Gerüchte rund um die kommende iWatch bestätigt haben.

Damit würde Apple am 9. September wohl den größten Medienevent der letzten Jahre abhalten und nur die Vorstellung von iOS 8 kann mit dieser Neuheit wirklich mithalten. Es ist noch unklar welche Funktionen die iWatch haben und in welchen Ländern sie verfügbar sein wird. Aber alleine die Vorstellung der Uhr dürfte für viele Apple-Fans vorerst genug sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bioshock landet auf dem iPhone und iPad

Seit mehr als sieben Jahren treibt Bioshock nun schon sein Unwesen auf dem PC, wurde dort stets hochgelobt. Nun wagt der Entwickler den nächsten Schritt und portiert den Ego-Shooter vollumfänglich auf das iPhone und iPad.

Dementsprechend groß ist die neue App auch: Für 13,99 Euro erhaltet ihr 1,65 GB voller Abenteuer. Allerdings, das vorweg, sind diese nur auf neueren Geräten genießbar. Notwendig ist mindestens ein iPad 4 oder iPad mini Retina bzw. iPhone 5. Ältere Geräte sind nicht kompatibel.

1409204573 Bioshock landet auf dem iPhone und iPad

Dafür nervt euch das Spiel nicht mit In-App-Käufen und bietet 15 Stunden Spielspaß am Stück. Ihr begebt euch darin auf eine Abenteuer-Reise in die Unterwasser Welt, genauer gesagt in die untergegangene Stadt Rapture, und kämpft dort gegen die Überlebenden eines gescheiterten Utopia. Auf eurer Reise erwarten noch viele andere Missionen, die es zu erfüllen gilt.

Steuern lässt sich das Ganze entweder mit virtuellen Buttons auf dem Display oder mit iOS-Game Controller, die das Action-Spiel sicherlich ein wenig attraktiver machen können. Auch die Grafik soll ansprechend umgesetzt sein und nur mit kaum sichtbaren Einschränkungen gegenüber der PC-Version auskommen. Wir können euch an dieser Stelle nicht viel zu unserem Gesamteindruck sagen, da wir das Spiel natürlich noch nicht testen konnten. Und vormachen wollen wir euch nichts. Den Trailer geben wir euch jedoch noch mit. Und anbei eine Menge Vorfreude.

mzl.jspdwjlu.128x128 75 Bioshock landet auf dem iPhone und iPad Bioshock
Preis: 13,99 €

Bioshock für iPhone und iPad im Video

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt OS X 10.9.5 Beta 5 an Entwickler

Etwas mehr als eine Woche ist vergangen, seitdem Apple die letzte Vorabversion von OS X 10.9.5 zum Download freigegeben hat. Grund genug eine aktualisierte Entwicklerversion bereit zu stellen. Apple hat die fünfte Beta zu OS X 10.9.5 zum Download zur Verfügung gestellt. Eingetragene Entwickler können diese über das Apple Dev Center und den Mac App Store herunterladen. Voraussetzung für die Installation ist die Beta 4.

osx1095b5

Welche exakten Neuerungen Apple mit der OS X 10.9.5 vornimmt, ist zum jetzigen Zeitpunkt unklar. Neue Funktionen erwarten wir nicht. Vielmehr wird sich Apple um Fehlerbehebungen kümmern und das System verbessern. Der Hersteller aus Cupertino bittet seine Entwickler darum, sich um die Bereiche USB, USB Smart Cards, Grafik, Safari, Thunderbolt und Gatekeeper zu konzentrieren.

Wir gehen fest davon aus, dass OS X 10.9.5 das letzte große Update zu OS X Mavericks sein wird. Apple arbeitet parallel an OS X 10.10 Yosemite und wird diese OS X Version vermutlich im Oktober auf den Markt bringen. Wann die finale Version von OS X 10.9.5 erscheinen wird, ist unklar. Lange dürfte die Freigabe jedoch nicht mehr auf sich warten lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Back to Bed: als guter Geist einen Schlafwandler in surrealen Leveln retten

Mit Spannung haben wir, nachdem wir den Titel bereits auf der gamescom angespielt haben, den heutigen Release von Back to Bed -l14398- von Bedtime Digital Games erwartet. Seit wenigen Stunden kann das Plattform-Puzzle nun als Universal-App für 3,59€ aus dem AppStore geladen werden.

Das Erste, was uns an Back to Bed -l14398- positiv aufgefallen ist, ist die surreale Optik, die an Monument Valley -l13709- erinnert. Und auch das Gameplay weckt gewisse Erinnerungen…

Als eine Art Hund, der im Spiel als Unterbewusstsein auf vier Beinen vorgestellt wird, musst du verhindern, dass der Schlafwandler Bob in sein Unglück rennt. Stattdessen sollst du ihn wieder zurück in sein Schlafzimmer und ins Bett bringen. Dies geschieht, indem du Äpfel, die in den Leveln herumliegen, aufnimmst und ihm an der richtigen Stelle in den Weg legst. Dann biegt er im 90-Grad-Winkel ab und kommt seiner federweichen Matratze hoffentlich ein Stück näher.
Back to Bed iPhone iPadBack to Bed iOS Puzzle
Insgesamt bietet das Spiel 30 Level in zwei Levelpacks sowie 30 Levels im Hardcore-Modus, der aber erst freigespielt werden muss. Im Laufe des Spieles gesellen sich immer mehr Elemente in die immer anspruchsvoller werdenden Level, z.B. Portale. Von ihnen sollte man geschickt Gebrauch machen. Zudem gibt es immer mehr Hindernisse, die umgangen werden müssen. Zum Glück gibt es aber auch mehr Äpfel, so dass du nicht nur mit einer grünen Vitaminbombe hantieren und ständig von A nach B hetzen musst. Leider lässt sich das Level im pausierten Zustand auch nicht in Gänze angucken, um sich einen Masterplan zu überlegen. So gilt es immer auf zack zu sein, damit Bob nicht irgendwo an einem Abgrund in die Tiefe stürzt. Dann geht das Level nämlich von vorne los.
Back to Bed iPhone iPadBack to Bed iOS Puzzle
Das ist gar nicht so einfach, denn neben dem richtigen Plan gehört auch etwas Fingerfertigkeit dazu, um die Äpfel immer genau richtig auf den Schachbrett-artigen Ebenen zu positionieren. Herumlaufen kannst du, indem du ihn mit dem Finger auf dem Display steuerst. Apfel aufnehmen und ablegen klappt per simpler Taps. Damit die genaue Positionierung gerade auf dem kleinen Bildschirm eines iPhones und iPod touchs nicht ganz so fummelig ist, gibt es eine Zoomfunktion. Die kostet aber natürlich kostbare Zeit, die du gerade in den engen Bereichen der Levels nicht unbedingt immer hast, bevor Bob kurz vor dem nächsten Abgrund steht. Hast du alle Hindernisse passend platziert, kannst du dem Schlafwandler über den Vorspul-Button oben rechts Beine machen, damit er schneller den Weg zurück ins Bett findet und du so etwas Zeit sparen kannst.

Im Großen und Ganzen ist Back to Bed -l14398- ein gelungenes Plattform-Puzzle, das uns vor allem wegen seiner surrealen Aufmachung (du kannst auch an Wänden entlanglaufen und es geht nicht alles so ganz physikalisch korrekt zu) voller optischer Täuschungen sehr gut gefallen hat. Aber auch das Gameplay ist klasse und bedarf einiges an Hirnschmalz…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch am 9. September? — Konkurrenz prescht mit neuen Modellen vor

Kommt die iWatch schon in diesem Herbst oder erst im nächsten Jahr? Neuen Gerüchten zufolge wird Apple die erste eigene intelligente Uhr zusammen mit der nächsten iPhone-Generation veröffentlichen.
Apples Konkurrenz prescht derweilen vor: LG hat die «G Watch R» vorgestellt. Das Gerät basiert auf Googles Betriebssystem «Android Wear». Auch Motorola wird bald eine eigene intelligente Uhr mit Googles Betriebssystem vorstellen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen Spezial: Bioshock

Nach etwas längerer Zeit ist in der vergangenen Nacht mal wieder ein echter Knaller im iOS AppStore erschienen Die Rede ist von BioShock. Im Jahr 2009 für den Mac erschienen und seit März 2011 auch für € 17,99 im Mac AppStore erhältlich, kann man die mehrfach ausgezeichnete düstere Mischung aus First-Person-Shooter und Rollenspiel nun auch auf iPhone, iPod touch und iPad erleben. Der Spieler schlüpft in die Rolle von Jack, der sich nach einem Flugzeugabsturz dank einer rostigen Tauchkugel in der Unterwasserstadt Rapture wiederfindet. Ursprünglich wurde diese für eine handverlesene Gruppe von Wissenschaftlern, Künstlern und Industriellen als Prototyp für eine idealistische Zivilisation der Zukunft geschaffen. Allerdings ist inzwischen eine gefährliche Substanz namens ADAM außer Kontrolle geraten und nun ist die Stadt übersät mit Leichen und genetisch mutierten Bewohnern, die Jack nach dem Leben trachten. Um sich zur Wehr zu setzen, kann man alles mögliche in Waffen verwandeln. Die riesige Unterwasserwelt ist frei zu erkunden, so dass es keinen vorgezeichneten Plot gibt.

Besonderes Aushängeschild von BioShock ist die mystische Atmosphäre mit tollen Grafiken und stimmigem Sound, die auch auf iPhone und iPad wirklich hervorragend rüber kommen (am besten mit Kopfhörern spielen!) und Bioshock in die absolute Top-Liga der iOS-Spiele katapultiert. Achtet vor dem Download bitte auf die Systemvoraussetzungen, da nur neuere iOS-Geräte unterstützt werden. BioShock kann ab sofort zum Preis von € 13,99 über den folgenden Link aus dem iOS AppStore geladen werden: BioShock



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tellerrand: Samsung und LG legen mit Smartwatch nach

Samsung und LG sind mit Pebble die beiden einzigen Hersteller, die auf dem Smartwatch-Markt bereits nennenswerte Erfolge gelandet haben. Mit Blick auf die im September erscheinende iWatch von Apple haben beide jetzt eine weitere Generation ihrer Smartwatch vorgestellt.

1409201722 Tellerrand: Samsung und LG legen mit Smartwatch nach

Zunächst ist da die G Watch R, eine runde Uhr aus dem Hause LG. Die Smartwatch kommt mit einem 1,3 Zoll Display und 4 GB internen Speicher daher. Mit einem Lederband versehen legt LG sehr großen Wert auf das Aussehen der kreisrunden Uhr. Die G Watch R läuft mit Googles Android Wear, dessen Kern Google Now ist. Aber auch Fitness- und Pulssensoren sind in der Uhr verbaut, um den Fitnessbereich nicht unangetastet zu lassen.

Die LG G Watch R kommt nur zwei Monate nach LGs erster Smartwatch im Juli. Marktstart ist im Q4 2014.

1409201990 Tellerrand: Samsung und LG legen mit Smartwatch nach

Auch Samsung ist mit einer neuen Smartwatch am Start, die Gear S. Das S steht dabei für Solo. Das heißt die unter Tizen laufende Uhr braucht sich nicht mit dem Smartphone verbinden, sondern ist eigenständig. Die Gear S hat ein 2 Zoll Display und auch eine Tastatur auf dem Bildschirm. Außerdem verfügt die Uhr über einen Barometer, Fitness- und Pulssensoren.

Ab Oktober wird die Gear S zu einem nicht genannten Preis erhältlich sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute erschienen: “Bioshock”, “Back to Bed”, “Madden NFL Mobile”, “Tiny Tower Vegas”uvm.

Nachdem bereits am gestrigen Mittwoch einige interessante Neuerscheinungen im AppStore aufgeschlagen sind, könnte man denken, dass der heutige Spiele-Donnerstag etwas beschaulicher zugeht. Dem ist aber ganz und gar nicht so, denn auch in der letzten Nacht haben viele interessante Neuerscheinungen den Weg in den AppStore gefunden…

-i14644-Der namhafteste Release kommt dabei zweifelsohne von 2K, die wie gestern angekündigt ihren Unterwasser-First-Person-Shooter Bioshock -l14644- heute im AppStore veröffentlicht haben. Damit könnt ihr den Konsolen- und PC-Hit nun auch auf euren iPhones und iPads spielen, vorausgesetzt, dass ihr die 13,99€ für die Universal-App ausgebt.-v9242- -gki14644-

-i14398-Auf der gamescom, als wir den Titel bereits anspielen durften, einen sehr positiven Eindruck hinterlassen hat auch Back to Bed -l14398- von Bedtime Digital Games. Das Plattform-Puzzle gibt es für 3,59€ als Universal-App und lässt dich einen Schlafwandler zurück in die Federn bringen.-v9024- -gki14398-

-i14698-Nach längerer Zeit der Abswesenheit hat auch EA heute mal wieder ein neues iOS-Spiel veröffentlicht, nämlich das bereits vor einiger Zeit angekündigte Madden NFL Mobile -l14698-. Ob der F2P-Titel diesmal besser gelungen ist als sein Vorgänger aus dem vergangenen Jahr, schauen wir uns in Kürze an.-gki14698-

-i14323- Ebenfalls angekündigt war der Release von NimbeBits Tiny Tower Vegas -l14323-. In der F2P-Universal-App könnt ihr euer eigenes Glücksspielparadies erbauen.-v9218- -gki14323-

-i14894-Von Crescent Moon Games kommt Almightree: The Last Dreamer -l14893-. Die 1,79€ teure Universal-App ist ein Zelda-inspirierter Puzzle-Plattformer, in dem du einen kleinen Zauberer spielst.-v9230- -gki14894-

-i14904-Wie fast jede Woche ist auch Bulkypix mit einer Neuerscheinung am Donnerstag vertreten. Der Titel dieser Woche ist Optika -l14904-, ein Licht-Puzzle mit 140 Level. Der Download kostet zum Release nur 0,89€.-v9238- -gki14904-

-i14908-FDG Entertainment aus München hat mit Tower Boxing -l14908- einen eigenen Timberman -Klon neu in den AppStore gebracht. Mit zehn verschiedenen, durchschlagskräftigen Charakteren gilt es Wolkenkratzer Etage für etgae zu zerstören. Universal-App und Gratis-Download.-v9241- -gki14908-

-i14891-Mit einem kleinen Raumschiff durch endlose Weltraumhöhlen zu fliegen, ist eure Aufgabe ALONE… -l14891- von Laser Dog. Der Download der Universal-App kostet 1,79€.-v9228- -gki14891-

-i14890-Von Lucky Frame ist heute The Nightmare Cooperative -l14890- erschienen. Der Titel ist ein Strategie-Adventure, in der du eine Gruppe in Gleichschritt durch gefährliche Dungeons lotsen musst. Die Universal-App kostet 2,69€.-v9227- -gki14890-

-i14907-Arcade-Action und eine Menge Panzer verspricht Tank Invaders – War Against Terror -l14907- von Mother Gaia Studio -l14907-. Mit Raketen gilt es aus der Luft eine feindliche Invasion zu stoppen.-v9240- -gki14907-

-i14900-Optisch ansprechend sieht auf jeden Fall der Combat-Endless-Racer Glidefire -l14900- von Wonder Wood Games aus. Ob die kostenfreie Universal-App die Erwartungen auch in Sachen Gameplay erfüllen kann, schauen wir uns in Kürze genauer an.-v9236- -gki14900-

-i14897-Ebenfalls ins Genre der Plattformer gehört Bubble Blast Adventure -l14897- von Magma Mobile einsortiert. Mehr als 80 Level bietet der kostenlose Download und ist als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch optimiert.-v9233- -gki14897-

Außerdem heut erschienen: ACC Football Challenge 2014 -l14892- von Naquatic für 0,89€, die Arcade-Games AcceleroX: After the Higgs Boson -l14893- und Booommm -l1495- von WhiteSponge als Gratis-Download, das Farbenpuzzle ColorWay – Mix & Play -l14898- für lau, Chunky Cat -l14898-, ein Plattformer mit einer fetten Katze als Gratis-Download, Dino Skater -l14899- im gleichen Genre und zum gleichen Preis, das Arcade-Game God Strike 2 -l14911- gratis, der 0,89€ teure 2D-Plattformer Hell’o Angel -l14901-, das Arcade-Game LuckyFighter -l14902- als Gratis-Download, der Tamagotchi-Ersatz My Puppy -l14903- von Pine Entertainment ebenfalls als F2P, Papa’s Wingeria HD -l14905- für iPad für 2,69€, die F2P-Mond-Jagd Shoot the Moon -l14906- von Shaun Coleman und Star Nomad RPG RTS Sandbox -l14912- für iPad als Gratis-Download.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BioShock für iOS: PC-Klassiker startet im App Store durch

Mit BioShock hat es heute ein beliebter Ego-Shooter vom Computer in den App Store geschafft. Wir haben Infos zur Neuerscheinung für euch gesammelt.

BioShock

Vor mehr als sechs Jahren ist BioShock für den PC erschienen und hat dort mehr als solide Kritiken erhalten. Vom Fach-Magazin GameStar gab es damals 87 von 100 möglichen Punkten für den Spielspaß. Damals lautete das Urteil: “Bioshock wagt etwas. Es wagt, Ihnen Dinge vorzuenthalten, es wagt, seine Geschichte nur halb zu erzählen, um Ihre Fantasie zu beflügeln.”

Nun geht es also im App Store weiter. BioShock (App Store-Link) kann seit wenigen Stunden für 13,99 Euro geladen werden, der Download hat eine Größe von rund 1,65 GB und die Hardware-Anforderungen sind – hoch. Mindestens notwendig ist ein iPad 4, iPad mini Retina oder iPhone 5, auf älteren Geräten läuft das Spiel nicht. Letztlich ist das kein Wunder, haben die Entwickler das ehemalige Computer-Spiel doch originalgetreu portiert. Das bedeutete auch: Der Umfang ist mit rund 15 Stunden Spielspaß äußerst umfangreich und In-App-Käufe gab es damals auch noch nicht.

In BioShock begibt man sich auf ein Unterwasser-Abenteuer, um die untergegangene Art-Deco-Stadt Rapture zu erkunden, und kämpft dabei gegen wahnsinnige Überlebende eines gescheiterten objektivistischen Utopia, während sie ihre eigene DNA genetisch modifizieren, um übermenschliche Kräfte zu erlangen. Die Mischung aus Action-Adventure und Ego-Shooter kann dabei entweder mit virtuellen Buttons auf dem Display oder alternativ mit einem iOS-Gamecontroller gesteuert werden.

Wir sind an dieser Stelle ganz ehrlich: Leider hat uns 2K Games vorab keine Möglichkeit gegebenen, BioShock vorab für euch zu testen. Potenzial ist ohne Zweifel vorhanden, immerhin handelt es sich um die Portierung eines tollen Computer-Spiels. Wie die Umsetzung für iPhone und iPad gelungen ist, werden wir euch aber erst in einigen Tagen mitteilen können, wenn wir BioShock selbst testen konnten. Bis dahin bleibt uns nichts anderes übrig als auf den App Store und das folgende Gameplay-Video zu verweisen.

Gameplay-Video: BioShock für iOS

Der Artikel BioShock für iOS: PC-Klassiker startet im App Store durch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stacheliger Hausgast im Arktis Lager

Schaut mal, wer sich da versucht hat in unserem Arktis Versandlager zu verstecken. Nein, eine knallgelbe DHL Kiste war definitiv keine gute Wahl für deinen neuen Schlafplatz. Du suchst aber noch nicht etwa jetzt schon ein Winterquartier, oder? Danke Steffi für das tolle Foto und die spontane Igelrettung, Du hast mir eine schlaflose Nacht mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bioshock landet auf iPhone und iPad

bioshock-icon2K Games hat Bioshock für iOS veröffentlicht. Achtet vor dem Kauf des 13,99 Euro teure Premium-Titels allerdings unbedingt auf die im App Store angegebenen Systemvoraussetzungen. Tief unter dem Meeresspiegel versteckt liegt Rapture, ein aus Stahl und Glas geschaffenes Utopia. Eine Stadt in der Kunst, Wirtschaft und Wissenschaft keine [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erwägt Neuauflage des Vertrags mit US-Schulbehörde von LA

Apple sollte den Schulbezirk von Los Angeles mit iPads ausstatten. Der Vertrag war bereits vor über einem Jahr zustande gekommen, vor einer Woche aber gekündigt worden. Er sah vor, für eine Milliarde Dollar jedem Schüler ein iPad in die Hand zu geben.

bildungsapps

Nach einem Bericht des Wall Street Journals soll es nun eine Neuauflage geben und Apple möchte wieder mit dabei sein.

Ursprünglich plante Apple, in Zusammenarbeit mit dem Verlag Pearson die iPads mit digitalen Lehrbüchern auszustatten, welche dann an alle öffentlichen Schulen des Bezirks von Los Angeles verteilt werden sollten. Wegen Finanzierungsproblemen geriet das Projekt aber in Bedrängnis. Zuletzt hatte es zudem Anschuldigungen gegen die Leiter des Schulbezirks gegeben, die zu enge Beziehungen zu Apple unterhalten und den Konzern bevorzugt behandelt haben sollen.

Von diesem Skandal waren der Superintendent John Deasy und sein Vertreter Jaime Aquino besonders betroffen. Beiden wird vorgeworfen, bereits im Vorfeld der Vertragsverhandlungen von Apple und Pearson erfolgreich umworben worden zu sein. Deshalb soll das Bieterverfahren neu aufgerollt werden und Apple möchte mit einer neuen Offerte gern wieder mit von der Partie sein. Öffentlich dazu geäußert hat sich der Konzern allerdings noch nicht.

Für den weiteren Prozess gibt es bisher keine konkreten Pläne. Fakt ist auch, dass die Auslieferung von Tablets und Notebooks bereits begonnen hatte, aber in geringem Umfang: Vier Prozent der Schüler verfügen schon über die bestellten Rechner, den Schulbezirk kostete dies 61 Millionen Dollar.

Los Angeles ist nicht der einzige Schulbezirk, der bei Apple iPads für seine Schüler bestellt hatte. Erst vor kurzem zog der Bezirk St. Paul aus Minnesota mit einer Bestellung von 40.000 iPads für seine 37 öffentlichen Schulen nach. Im Gegensatz zu Los Angeles werden diese Tablets aber nicht gekauft, sondern im Rahmen einer Leasing-Vereinbarung überlassen.

In seinem letzten Quartalsbericht offenbarte Apple, dass weltweit 13 Millionen iPads an Bildungseinrichtungen ausgegeben wurden, interessanterweise befinden sich darunter sogar Kindergärten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Set for iWork Plus 65% off today

Set for iWork Plus

Templates for Pages

The premium-quality Pages Templates set offers 1210 beautiful and functional templates for Apple's Pages. It includes a variety of template types, from business cards and brochures to posters and invitations. Pages Templates features a compelling combination of a modern and professional print layout and the gripping feel of creativity, adding a note of sophistication to your content.

Pages Templates Pro

Pages Templates Pro is a collection of 40 template lines, designed to give a unified, outstanding design to all documents representing your company. Your modern business approach is showcased with eye-catching brochures, invoices, letters, envelopes, and business cards.

Sketches for Pages

Sketches for Pages is a collection of 50 quirky and fun scrapbook templates for Apple's Pages — a great way to preserve and share your photos or give someone a gorgeous gift. The templates include media placeholders, text boxes for titles and journaling, and lots of funky elements to perk up your scrapbooks.

Templates for Numbers

The high-quality Numbers Templates collection offers 125 diverse and useful templates for Apple`s Numbers. Use them for your business or personal needs. Handle your day-to-day tasks without difficulty. Customize the templates to your requirements: create tables, make calculations, draw diagrams, insert images thus tackling your job efficiently and effortlessly.

Keynote Templates

Keynote Templates consist of 90 themes for Keynote presentations. These are more than just pretty backgrounds – each one of them includes up to 24 different master slides, which lets you choose the best layout for your information. The themes are available in up to five sizes: 1920x1080, 1680x1050, 1280x720, 1024x768, and 800x600 pixels. Let us take care of the appearance of your presentation, while you focus on the content.

iWork Stills

iWork Stills is an ultimate set of 1633 illustrations appropriate for any Pages or Keynote document that requires color, texture, and authenticity. It contains 100 high-quality clipart images, 417 high-quality photos (1024 x 768 pixels), 200 photo items with transparent backgrounds, 100 illustrations, 300 people clipart images, and 399 realistic objects rendered in 3D and 217 high-quality traffic signs images. Drag and drop any of these images onto your presentation slides or text documents and give your audience something to remember!

More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur wenige Nutzer laden (pro Monat) neue Apps

Nach einem Bericht von Quartz der den U.S. Mobile App Report des international tätigen Marktforschungsinstitutes comScore zusammenfasst, lädt über die Hälfte der US-amerikanischer iPhone-User keine neuen...

Nur wenige Nutzer laden (pro Monat) neue Apps
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Profi Equalizer™

Die Profi Equalizer ist eine App der neuen Generation, die die Fähigkeiten Ihres Spielers verlängert und die Tonqualität drastisch verbessert! Die Profi Equalizer App, die eigens für Ihr iPhone, iPad und iPod entworfen wurde, ermöglicht Ihnen alles aus den Funktionen Ihres Spielers zu bekommen und Ihre Musik voll und ganz zu genießen!

Hauptfunktionen:

►Geniale Soundeffekte
23 integrierte, professionelle Effekte
Acoustic
Bass Booster
Bass Reducer
Classical
Dance
Deep
Electronic
Flat
Hip-Hop
Jazz
Latin
Loudness
Lounge
Piano
Pop
R&B
Rock
Small Speakers
Treble Booster
Treble Reducer
Spoken Word
Vocal Booster

►Vollfunktionsfähiger Equalizer!
-Sie können den Ton im Bereich von 32 Hz bis zu 16 kHZ und von -24 dB zu 0 dB einstellen.

►Stellen Sie die Qualität der Audiostromwiedergabe ein!

►Echtzeit Visualisierung des Stücks
Plain Green
Sunset
Spectrum
Spectrum 2
Spectrum Light
Plain Lilac
Plain Cyan
Plain Orange
Plain Peach
Random

►Visualisierungsgeschwindigkeit einstellen!

►Visualisierungsqualität einstellen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FS138 Ich glaub mein Schwein surft

Web Development — iBeacons — Podlove Subscribe Button — Internet im Urlaub — 512K Fail — Mobilgrill — Wacken Open Air — Tools

Nach der Sommerpause kommen wir erstmals wieder zusammen und steigen mit der Freak Show ins 7. Jahr ein. Zu Gast ist dieses Mal Podlove-Entwickler Juri Leino, Denis und hukl sind leider nicht dabei. Wir gehen wie gewohnt eine breite Front an Themen an und beklagen nachhaltig auf ein weiteres die Internetsituation in Deutschland und lassen uns von Clemens die deprimierend großartige Situation in Schweden erläutern.

Dauer: 04:41:05

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Bitcoin Amazon Wishlist Flattr Tim Pritlove@FS138 Ich glaub mein Schwein surft
avatar Clemens Schrimpe Flattr Clemens Schrimpe@FS138 Ich glaub mein Schwein surft
avatar roddi Bitcoin Flattr roddi@FS138 Ich glaub mein Schwein surft
avatar Juri Leino Flattr Juri Leino@FS138 Ich glaub mein Schwein surft
Support
avatar David Scribane
Previously: Die 7. Staffel
Amazon Wishlist Flattr David Scribane@FS138 Ich glaub mein Schwein surft
avatar Die Shownotes Flattr Die Shownotes@FS138 Ich glaub mein Schwein surft
avatar Xenim Streaming Network Flattr Xenim Streaming Network@FS138 Ich glaub mein Schwein surft
Shownotes:  Erstellt von: Tim Pritlove

Leider kamen während der Live-Sendung so recht keine Shownotes zu stande. Wir hoffen, dass sich das im Nachgang noch irgendwie ergibt. Hier ist ein Chatlog (mit allen genannten Links) und hier findet ihr das passende Show Pad. Vielen Dank im voraus!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lohnt es? iMac mit einer SSHD eine Frischzellenkur verpassen

Erstaunlicherweise hat jeder iPad-Nutzer auch einen Festrechner. Besonders beliebt sind die iMacs von Apple, die bei einer bestimmten Serie ein Austauschprogramm zur Folge haben. Das iMac-Austauschprogramm für 1-TB-Festplatten von Seagate beschreibt einige Rechner, die zwischen Oktober 2009 und Juli 2011 verkauft wurden. In unserer Redaktion hat sich ebenfalls ein solcher Kandidat (iMac, 27 Zoll, Ende 2009) herumgetummelt, den wir an Energy-Net gegeben haben, um eine Seagate SSHD mit 4000GB einzubauen! Das ist die größte Kapazität, die man mit dieser neuesten Technologie und aktuell in einem iMac verbauen kann. Ob sich diese Idee in einen genialen Streich gewandelt hat, was genau eine SSHD ist, klären wir in diesem Kurzbericht. Der iMac wird überwiegend als Produktionsrechner in der Redaktion verwendet. Damals, bei der ersten Einrichtung wurde er mit dem Dienst MobileMe synchronisiert. Dabei wurden auch die Programme mit übertragen. Ihr könnt Euch vorstellen, dass alleine mit diesem Übertrag eine Menge Daten transferiert worden sind. HInzu kam der tägliche Gebrauch von Onlinediensten, browsen im Netz und die Menge an Daten bei der Medienproduktion. HIer wurden Rohdaten von Audio und Video eingespielt, bearbeitet, konvertiert und ausgegeben. Alleine Filme machte knapp 50% der ganzen Auslastung auf der Festplatte aus. iMac Übersicht

Woran merkt man, dass die Festplatte ausgetauscht werden muss?

Genau diese Frage hatte ich mir schon vorletztes Jahr und letztes Jahr gestellt, als ich über den Lebenszyklus des iMac nachgedacht habe. Es gibt Rechner mit einem 2-3-jährigen Lebenszyklus und es gibt Rechner aus Cupertino, die durchaus 5-8 Jahre auf dem Buckel haben können. Der technologische Fortschritt entwickelt sich nach vorne, daher muss der Nutzer immer entscheiden, ob ein Wechsel des ganzen Rechners unbedingt notwendig ist oder vielmehr einzelne Komponenten erweitert werden. Viele neue Macs haben die wichtigen Komponenten, die der Nutzer erweitern möchte, fest installiert. Hierbei gibt es keine Möglichkeit, irgend etwas zu erweitern. Als Aussage und Meinung hierzu kann ich nur unterstreichen:
Dies finde ich prinzipiell nicht ok, weil unsere technische Kreativität eingeschränkt wird.
Nicht nur das. Wir werden nach einiger Zeit auch gezwungen, den Rechner komplett auszutauschen, wenn wir den starken Wunsch einer Komponentenerweiterung verspüren, aber diesem Wunsch nicht nachkommen können. In unserem Fall können wir aber dem Wunsch nachkommen, da die Festplatte nicht fest installiert ist, sondern austauschbar! Es besteht auch die Möglichkeit, einen HDD-Umbau beim iMac selbst vorzunehmen, davon raten wir aber ab. Wir wussten nur Eines: Eine neue Festplatte soll in den Redaktionsrechner eingebaut werden – wie wäre es mit einer SSD? Wir haben recherchiert, dass 2011 die größte Kapazität mit ca. 600 GB zu Buche geschlagen hatte. Im Jahre 2013 hatten sich Nutzer schon über Kapazitäten um die 2 Terabyte gefreut. Im heutigen Jahre 2014 haben sich die Kapazitäten kaum geändert und sind dennoch deutlich teurer als gewöhnliche Festplatten. Gibt es denn nicht ein Zwischending?

Lösung: Desktop SSHD von Seagate

Nach einiger Recherche haben wir von der neuen Technologie Solid-State-Hybridfestplatten für Desktop-PCs erfahren. Diese Technologie bietet eine Riesen-Kapazität, was für unseren iPadblog-Redaktionsrechner genau richtig wäre. Gleichzeitig sollen die Zugriffswerte rasant sein und die Festplatten preiswert. Mit dieser neuen SSHD haben wir auch einmal die Icy Box Cloning und Dockingstation getestet. Die Vorteile lagen rasch auf der Hand: SSHDs sind endlich für unseren iMac verfügbar. Damit können wir uns die Geschwindigkeit und die Leistung einer integrierten Halbleiterfestplatte (SSD) und die massive Speicherkapazität einer Desktop-Festplatte zum günstigen Preis sichern. Entschieden haben wir uns dann auch für eine Kapazität, die genau richtig für einen Produktionsrechner erscheint: Ganze 4 TB sollten durch Energy-Net verbaut werden. Mehr bietet der Markt in dem Bereich bei der SSHD-Technologie auch nicht. Vergleich SSHD zu den anderen Technologien Die SSHD läuft immerhin 4x schneller als eine gewöhnliche HDD mit 7.200 U/min.

Video: Die SSHD Performance im Vergleich

Gibt es schon: Was ist mit den Fusion Drives von Apple direkt?

Erklärung von Fusion Drive von AppleIch denke, dass das Video sehr stark veranschaulicht hat, welches Potential es uns Nutzern bietet. Sicherlich gibt es einige Leser, die jetzt erste Einwände formulieren möchten und erwähnen wollen, dass Apple doch bereits eine Fusion Drive anbietet. Das ist richtig, allerdings bietet Apple das Fusion Drive als neue Speicherlösung für Mac mini (Ende 2012) und iMac (Ende 2012 und neuer) an, die die Leistung eines Flashspeichers mit der Kapazität einer Festplatte verbindet. Das heisst, für unseren iMac (Late 2009) könnte es keine Lösung und keine Frischzellenkur geben. Außerdem wurden Fusion-Drives letzten Oktober 2013 von Phil Schiller offiziell mit dem neuen iMac vorgestellt. Dabei wurde klar unterstrichen, dass es sich um 2 Festplatten handelt, die im System miteinander verbunden sind – eine HDD und eine SSD. Auf der HDD werden die Daten wie Bilder, Musik und Videos abgespeichert. Auf der SSD hingegen die Systemdateien, wie Programme und das Betriebssystem Die hier beschrieben SSHD von Seagate ist eine Hybridfestplatte. Mehr dazu im Fusion Drive Supportbereich.

Umsetzung und Einbau der SSHD in den iMac

Bereits im Juli haben wir Euch mit einem Post auf Facebook und Google+ darauf aufmerksam gemacht, dass wir den Patienten iMac 27-Zoll zu Energy-Net fahren, um ihn unter das Messer zu legen. Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen, dass dieser Schritt eine Menge Vorbereitungszeit in Anspruch genommen hat. Alleine die Datensicherung der vorherigen 1TB Festplatte und die strategischen Gedanken, wie die neue Festplatte dann die Daten wieder bekommt, hat gedauert. Dazu aber mehr im unteren Kapitel. Am Vortag des Transportes zu Energy-Net haben wir den Patienten in seine Originalverpackung gelegt und in den Kofferraum gelegt. Das sind die Momente, in denen der Stolz hochkommt: Warum? Man hat damals die Originalverpackung verteidigt und nicht weg geworfen. Dies ist die beste Möglichkeit, um seinen iMac von A nach B zu transportieren. Der iMac macht es sich im Kofferraum bequem Wer keine Originalverpackung mehr hat, dem empfehlen wir einen ähnlich großen Karton mit Füllmenge zu besorgen, oder den Rechner mit mindestens zwei Decken einzuhüllen und anzuschnallen. Dann empfiehlt sich besser die hintere Sitzreihe als der Kofferraum. Der Einbau selbst hat nur 48 Stunden gedauert. Ein großes Kompliment an Karsten S. von Energy-Net in Frankfurt am Main, der die Kiste behutsam entgegen genommen hat, uns für diesen Beitrag auch noch vorgezogen hat, obwohl sehr viel zu tun gewesen war. Schon einmal einen iMac von Innen gesehen? Der iMac VOR der Frischzellenkur Für den Einbau sind spezielle Werkzeuge und vor Allem Saugheber für die Kunststoffplatte notwendig. Wer sich das mal in Ruhe auf YouTube anschauen möchte sucht nach den Schlagworten “iMac 27″ Teardown”, dann erscheinen beispielsweise folgende Ergebnisse: Diese Videos sind wirklich sehr hilfreich, wenn ihr als iMac-Besitzer/Innen verstehen möchtet, welcher Aufwand für einen Festplatten-Wechsel betrieben werden soll. iMac fFischzellenkur mit Saughebel Solche How-To-Videos zeigen Euch entweder die Leichtigkeit eines von Euch selbst zugetrauten Projektes oder aber helfen Euch bei der Entscheidung, das Projekt doch einem Fachmann zu überlassen. Wie bereits beschrieben, wir empfehlen Euch den Umbau von einem Experten, da ihr sehr viele Teile bewegen müsst, bis ihr endlich am Festplatten-Slot angekommen seid. iMac Fischzellenkur zeigt den Festplatten-Slot

Installation der neuen SSHD

Die bereits vorher durchdachte Wiederherstellungsstrategie sollte auch einen Plan B für alle Fälle vorsehen. Diesen Plan B benötigt der versierte Mac-Nutzer nicht. Aber was wäre dieser Bericht ohne ein wenig Spannung. Das direkte Booten von der Festplatte, die das doch so geliebte TimeMachine Backup gelagert hatte, liess sich zwar installieren (meist über nacht), doch am nächsten Morgen gab es ein bitteres Erwachen. Eine von mir nie da gesehene Fehlermeldung erstreckte sich über die 27″ Bildschirmdiagonale. So muss kein Morgen beginnen.

Die Lösung

Nach über vier Versuchen, das TimeMachine Backup auf die neue Festplatte zu transferieren, blieb uns nur noch eine Möglichkeit: Der bootfähige USB-Stick, der eine Direktinstallation von OS X Mavericks durchsetzen sollte. Vom USB-Stick gebootet, konnte Mavericks in der Standardinstallation auf die 4TB SSHD von Seagate installiert werden. Erst nachdem das stabile Betriebssystem gestanden hatte, konnte das BackUp über TimeMachine eingespielt werden. Wer das weiß, für den ist dies auch deutlich einfacher. Wir haben leider einige Tage gebraucht, bis der iMac wunschgemäß vor sich her schnurrte.

Hardware Gadget Empfehlung von RaidSonic

Wir empfehlen noch unbedingt eine Klonstation wie die ICY Box IB-120CL-U3 hinzuzukaufen, um die ausgebaute Festplatte für evtl. übrig gebliebene Daten zu verwenden und wieder auf den iMac zu übertragen. Genial ist die JBOD-Funktion. Das Betriebssystem erkennt hier zwei einzelne Laufwerke. Gleichzeitig besitzt die Station eine Festplatten-Klon-Funktion, um eine identische Kopie Eurer Festplatte ohne Computer zu erstellen. Ihr braucht dafür auch keine Zusatzsoftware oder Profikenntnisse, um eine bootfähige Systmeplatte zu kopieren. Die 1000er und 4000er rein, “COPY” drücken und dann die 4000er in den iMac einbauen. Das wäre sogar noch die bessere Variante. Solche Arbeiten machen dann doppelt Spaß, wenn die Kombination dann noch aus hochwertigem Gehäuse aus Aluminium besteht und auf dem Schreibtisch einfach nur gut aussieht. Unterstützt werden 2,5″ und 3,5″ Festplatten mit Kapazitäten ohne Limit. Ihr habt einen USB 3.0 Hostanschluss bis zu 5Gbit/s und das LED Display informiert Euch über Betrieb und Festplattenaktivität.

Schlußwort

EnergyNet hat ausdrücklich davon abgeraten, die Festplatte weiter zu verwenden, da sie potentiell von einem Crash heim gesucht werden kann. Wir werden in der Redaktion die 1TB HDD weiter nutzen, da wir herausgefunden haben, dass unser iMac gar nicht von der Aktion betroffen war und bereits eine WD1001FALS eingebaut gewesen ist. Solltet ihr aber die “gewährdete” HDD weiter nutzen wollen, dann nur mit Daten für temporäre Dateien. Bei Verlust solltet ihr daher keinen Schaden davon tragen müssen.

Eure Meinung erwünscht

Wir haben bei dem Megaprojekt “Einbau einer SSHD in den iMac” einen Punkt nicht beantwortet? Dann stellt uns nachträglich die Frage in der Kommentarfunktion und wir kümmern uns drum. Gleichzeitig interessiert mich auch, ob ihr eine ähnliche Aktion bei Eurem Mac durchgeführt habt und Arbeitsspeicher oder Festplatte erfolgreich ausgetauscht habt. Lasst es mich jetzt wissen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼