Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.934 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Finanzen
7.
Fotografie
8.
Musik
9.
Musik
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Musik
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Familie & Kinder
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
James Arthur
9.
The Weeknd
10.
Alan Walker

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Simon Beckett
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Nele Neuhaus
8.
Judy Astley
9.
Eckart von Hirschhausen
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 16:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

260 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

25. August 2014

AOL Reader bringt endlich eigene iOS App

AOL-Reader-for-iOS

Als vor gut einem Jahr der Google Reader seinen Dienst einstellte, mussten Alternativen gesucht werden.

Ich selber bin wie viele von euch schlussendlich bei Feedly gelandet. AOL hatte schnell einen guten RSS Feed Dienst gebaut. Das klare Layout und auch die einfache Bedienung liessen Hoffnungen aufkommen.

Leider wurde der Dienst von meiner Lieblings-RSS-App Reeder nicht unterstützt. Heute nun hat AOL endlich eine eigene App in den App Store gebracht.


AOL Reader für iOS läuft auf dem iPhone oder iPad und präsentiert euch eure Feeds übersichtlich und klar. Die App ist gratis und gefällt mir nach einem ersten kurzen Test ausgesprochen gut.

Ich habe mal wieder meine RSS Feed Sammlung aus Feedly exportiert und via Webbrowser in den AOL Reader importiert. Mal schauen wie lange ich beim AOL Reader bleibe.

AOL Reader AOL Reader
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Moto360 kaufen – aber wie?

default2Der Starttermin der Moto360 steht quasi vor der Tür – am 4. September soll es angeblich so weit sein. Nur wie kommt unsereins hier in Europa an das heiß ersehnte Gadget ran? Es ist leider anzunehmen, dass Motorola die Moto360 vorerst nur in den USA zum Kauf anbieten wird. Was tun?

Ich habe persönlich hervorragende Erfahrungen mit “Borderlinx” gemacht…


Schon das iPhone 4S (oder war’s das 4rer?) hatte ich in England über Borderlinx bestellt, das selbe Service wird auch für die USA angeboten, hier hatte ich damals mein Fitbit Force bestellt.

Als Kunde meldet man sich an, hinterlegt die gewünschte Zustelladresse im Heimatland sowie die üblichen persönlichen Daten und erhält sofort eine Zustelladresse in den USA sowie eine in England. Diese Adressen wurden auch bislang absolut problemlos von den Firmen akzeptiert (ich hab sie schon mal präventiv bei meinem Motorola Account hinterlegt ;-)).

Kommt nun das Päckchen bei Borderlinx an so erhält man die Info, dass Waren eingetroffen sind. Auf Wunsch packt Borderlinx diese sogar um. Man kann dann bequem die Lieferung anweisen und es können sogar mehrere Einzellieferungen zu einer größeren Gesamtlieferung zusammengefasst werden.

Was die Kosten betrifft, so wird natürlich korrekt verzollt. Über den “cost calculator” auf der Website kann man auch schnell die ziemlich genauen zu erwartenden Kosten ausfindig machen. Die Moto360, wenn wir mal von den kolportierten 249$ Kaufpreis ausgehen, würden Porto & Zoll mit 80,33$ hinzukommen. In Summe also 330$ bzw. 246€; man kann also bei dieser Art von Produkten von quasi einer 1:1 Umrechnung ausgehen. Ersparen tut man sich nix, dafür wird sicher und schnell geliefert.

shipping

In Summe: Toller und bislang sehr zuverlässiger Service mit recht fairem Preis und man muss sich um nix mehr kümmern. Definitiv meine Wahl für die bald anstehende Moto360 Bestellung ;-) Einziger kleiner Nachteil – die Website ist derzeit nur auf Englisch verfügbar.

Der Banner führt zur Borderlinx Homepage.

Folge doch MacManiacs auf Twitter | Facebook | App.net | YouTube | Google+ ! So bist du immer am Laufenden! :-)
© www.macmaniacs.at
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant (vermutlich) den weltweit größten Retail Store für Dubai

Immer weiter scheinen sich die Gerüchte zu bestätigen, wonach Apple einen neuen Retail Store in Dubai eröffnen wird. Neben Job-Angeboten auf apple.com spricht auch die Reise von Tim Cook Anfang des Jahres in die Vereinigte Arabische Emirate für ein starkes Interesse seitens Apple an diese...

Apple plant (vermutlich) den weltweit größten Retail Store für Dubai
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify 1.6: Update bringt Verbesserungen bei Alben sowie finnische Sprachunterstüzung

Musik-Streaming liegt voll im Trend und Anbieter wie Spotify, Napster, Rdio und Co. rüsten ihre Applikationen auf, um möglichst viele Kunden an sich zu binden. Das Prinzip ist immer das gleiche. Kunden bezahlen monatlich knapp 10 Dollar bzw. Euro und erhalten Vollzugriff auf den gesamten Musikkatalog des Anbieters. Solange ein Kunde zahlt, kann er die Musik anhören.

spotify150

Im Laufe des heutigen Tages hat Spotify seiner iOS-App ein Update spendiert. Spotify 1.6.0 kann ab sofort aus dem App Store geladen werden. In den Release-Notes heißt es

  • Neu: Du kannst jetzt ganze Alben direkt über die Albumseite in ‘Deine Musik’ speichern. Und durch Wischen über den Album-Header siehst Du das Erscheinungsjahr und die gesamte Wiedergabezeit.
  • Neu: Spotify kann jetzt Finnisch.
  • 
Fiktiv: Diese App wurde von David Hasselhoff entwickelt.

Spotify ist 31,6MB groß, liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor und verlangt nach iOS 6.0 oder neuer.
Mit der Übernahme von Beats erhöht auch Apple sein Engagement in Sachen Musik-Streaming. Apple rückt die Beats Music App immer weiter in den Vordergrund und geht auf Kundenfang.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Präsentationen für iOS veröffentlicht und Docs und Tabellen aktualisiert

Google-Presentations-for-iOS

Google hat eine eigene Präsentations-App für iOS vorgestellt. Diese kann auf dem iPhone oder iPad Präsentationen erstellen, anzeigen oder bearbeiten. Natürlich lassen sich auch Dateien im PowerPoint Format von Microsoft bearbeiten.

Google hat nun 3 Apps im App Store welche direkt Apple konkurrenzieren welches mit jedem neuen iPad seine Office Suite gratis abgibt. Google Docs, Tabellen und neu Präsentationen sind ebenfalls gratis erhältlich.


Das dürfte Microsoft weh tun welches für seine Office Apps Geld in Form einer Office 365 Mitgliedschaft verlangt.

Google Docs und Google Tabellen wurden heute ebenfalls aktualisiert und können nun auch auf dem iPhone Excel und Word Dokumente von Microsoft bearbeiten. Alle drei Google Apps habe offline Funktionalität, lassen sich also auch ohne Internet Zugang (eingeschränkt) benutzen. (via Google)

Google Présentations Google Présentations
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für den Sonntagseinkauf: Die App-Aktionen

Heute kommen Retro-Fans in unseren App-Aktionen auf ihre Kosten. Die Metal-Slug-Reihe für iOS ist derzeit reduziert. Die Spiele kosten 0,89€ statt 3,59€. Außerdem empfehlen wir euch, bei Goodreader 4 zuzuschlagen. Die Universal-App ist nicht nur ein guter Reader, sie kann auch Dateien aus der Dropbox und von Servern laden und heute ebenfalls für 0,89€ zu haben. Für den Mac bietet Blinky das echte Retro-Gefühl.

iOS Anwendungen (iPhone/iPad oder Universal)
  • Meine...

Für den Sonntagseinkauf: Die App-Aktionen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: GRID, Instacast 4 und weitere Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

"Back to Bed" erscheint am Donnerstag.

Spotify mit kleinen Verbesserungen

Mit dem neusten Spotify-Update verbessert der Dienst die Darstellung der Alben. Das Erscheinungsjahr der Liedersammlungen könnt ihr so mit einem Wisch über den Titel einsehen. Auch könnt ihr nun ganze Alben direkt über die Albumseite in “Deine Musik” speichern.

Spotify Music
Preis: Kostenlos

Apple wuchtet Beats Music in die Top-Charts.

In den USA hat Apple an iTunes-Kunden einen Newsletter versendet, der auf Beats Music aufmerksam macht. Damit hat Apple diesen aufgekauften Musik-Service im US-Store einen Ruck in die Top-Charts verpasst. Bleibt nur noch abzuwarten, wann es hierzulande losgeht.

GRID auf dem Mac zum Sonderpreis.

Die Rennspiel-Simulation GRID ist nicht erst seit heute unser Favorit. Mit dem aktuellen Rabatt führt der Entwickler einen weiteren Pluspunkt an, der zum Kauf des Mac-Spiels überzeugen soll. Ihr zahlt nur 5,49 Euro statt 21,99 Euro.

GRID™
Preis: 5,49 €

Guter Rabatt: Time Laps!

Die funktionsreiche App Time Laps! ermöglicht Zeitraffer-Aufnahmen auf dem iPhone und iPad. Aktuell könnt ihr das Programm gratis laden statt der sonst fälligen 1,79 €.

Time Lapse!
Preis: Kostenlos

Google veröffentlicht "Präsentationen".

"Präsentationen" macht genau das, was der Name verspricht. Die Keynote-Alternative lässt euch die Präsentationen nicht nur öffnen, sondern direkt am iPhone oder iPad bearbeiten und erstellen.

Google Présentations
Preis: Kostenlos

App-Tipp des Tages: Instacast 4.

Der empfehlenswerte Podcast-Client Instacast 4 ist nur heute zum Nulltarif zu haben. Der reguläre Preis schwankt zwischen 1,79 Euro und 4,49 Euro.

Instacast 4 - Podcast Client
Preis: Kostenlos

iOS-Rabatte im App Store

Spiele: Heute für 89 Cent zum Mitnehmen: "Bau Simulator 2014" (Universal), für die zuvor €1.79 hingelegt werden mussten. In dem Spiel könnt ihr in einer frei zu entdeckenden, riesigen Spielwelt bauen, werkeln und verschönern.

Bau-Simulator 2014
Preis: 0,89 €

Produktivität: Die iOS-App "My Measures" (Universal) gibts heute für noppes! Ihr spart: €2.69 (In-App-Käufe möglich). Das Programm ist eine leistungsstarke App, um Abmessungen von Objekten zu speichern und weiterzugeben.

Nützliches: Die Anwendung "Full Screen Private" (Universal) speichert keine Cache, keinen Verlauf und keine Cookies und kostet heute nichts. Zuvor wurden €1.79 fällig.

Spiele: 89 Cent war mal. Heute gibt es "CiRCA6" zum Nulltarif (iPhone). Das Spiel ist minimalistisch und dreht sich komplett um bewegende Kreise – euer Ziel: Versucht in der Masse der Formen solange zu überleben, wie möglich.

CiRCA6
Preis: Kostenlos

Nachrichten: Keine Kosten entstehen beim Kauf von "Network – Podcast Player" (iPhone). Vorheriger Preis: €3.59 (In-App-Käufe möglich). Die Podcast App kommt mit nur einigen Tasten aus, wirkt sehr reduziert und beschränkt sich auch funktional auf das Wichtige.

Network - Podcast Player
Preis: Kostenlos

Produktivität: Komplett umsonst könnt ihr die App "Specifics" (iPhone) mitnehmen. (Zuvor 99 Cent) Die App kombiniert Task-Manager und Note Taker.

Für iPad

Fotografie: Die iOS-App "Stackables for iPad" (iPad) gibts heute für noppes! Ihr spart: 99 Cent, In-App-Käufe möglich. In dem Programm erhaltet ihr von Fotografen und Designern erstellte Effekte zum Mischen.

Stackables for iPad
Preis: Kostenlos

Mac-Rabatte im App Store

Nochmal sparen bei "Fantasy Quest – Fairyland". Statt €5.99 zahlt ihr lohnenswerte €3.59.

Fantasy Quest - Fairyland
Preis: 3,59 €

Ohne Geld geht der es bei der Anwendung "Locko" – Zuvor: 89 Cent.

Locko
Preis: Kostenlos

Bei "File list to Excel" wurde an der Preisschraube gedreht: 89 Cent statt €3.59.

File list to Excel
Preis: 0,89 €

"ColorWell" – vorher €2.69 – kostet heute gute 89 Cent.

ColorWell
Preis: 0,89 €

Ein Griff zu "Housekeeper" lohnt, denn sie ist um €17.99 gesenkt und damit kostenlos.

Housekeeper
Preis: Kostenlos

"Wiz Solitaire" mit Rabatt: €8.99 früher. Heute: 89 Cent.

Wiz Solitaire
Preis: 3,59 €

Erfreulicher Rabatt bei "StopWatch Plus", für die ihr heute lediglich €13.99 hinlegen müsst. Zuvor waren €26.99 zu zahlen.

StopWatch Plus
Preis: 13,99 €

Auch die Mac App "Batch Editor" erfreut sich einer Reduzierung von €1.79 auf 89 Cent.

Batch Editor
Preis: 0,89 €

Rabatt bei "Solitaire Forever". €21.99 war mal. Heute: €17.99.

Solitaire Forever
Preis: 17,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Präsentationen: Google schickt PowerPoint und Keynote Konkurrent in den App Store

Im Laufe des heutigen Abends hat Google eine weitere App im App Store veröffentlicht. Diese hört auf den Namen Präsentationen und dient als direkter Konkurrent zu Microsofts PowerPoint und Apples Keynote. Nach Google Docs und Google Tabellen hält der Suchmaschinenbetreiber zukünftig auch eine App für Präsentationen bereit.

google_praesentationen

In der App Beschreibung bewirbt Google seine neue Präsentations-App wie folgt:

Mit der kostenlosen Google Präsentationen App können Sie auf Ihrem iPod, iPhone oder iPad Präsentationen erstellen und – allein oder zusammen mit anderen – bearbeiten. Mit Google Präsentationen können Sie

  • neue Präsentationen erstellen oder Präsentationen bearbeiten, die im Web oder auf einem anderen Gerät erstellt wurden,
  • 
Präsentationen freigeben und zusammen mit anderen an ihnen arbeiten,
  • 
Microsoft PowerPoint-Dateien öffnen, bearbeiten und speichern,
  • 
Ihre Arbeit überall erledigen — auch ohne Internetverbindung,
  • 
Folien neu ordnen, Text und Formen formatieren und vieles mehr,
  • 
Ihre Präsentation direkt von Ihrem Gerät aus präsentieren und
  • 
arbeiten, ohne sich Sorgen zu machen, weil alles sofort gespeichert wird, während Sie tippen.

Google Präsentationen ist 61,5MB groß, verlangt nach iOS 7.0 oder neuer und liegt als Universal-App für iPhone, iPa und iPod touch vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drahtloses Laden des iPhone 6 kein Thema mehr

iphone6_konzept_hajek4

Die Komponenten des iPhone 6 sind schon fast zur Gänze veröffentlicht worden und leider hat sich ein wichtiges Gerücht immer mehr zerschlagen und wird schon fast als “unwahrscheinlich” abgestempelt, nämlich das drahtlose Laden des neue iPhone 6. Sowohl der Akku als auch die bereits veröffentlichten Komponenten deuten in keiner Weise darauf hin, dass Apple solch eine Lademöglichkeit in Betracht zieht und setzt lieber auf das bewährte Laden mittels Kabel. Für viele Experten ist dies ein logischer Schritt, da man dadurch wieder etwas mehr Platz im Inneren des iPhones schaffen kann, dennoch wäre es sicherlich sehr gut für Apple gewesen.

Vielleicht im iPhone 6S?
Nun wird vermutet, dass Apple zuerst einmal das neue Design und auch die neue Größe unter Beweis stellen möchte und dann erst damit beginnt, die “Feature-Wünsche” der Kunden zu realisieren. Daher wäre es wesentlich sinnvoller, wenn Apple das iPhone 6S mit diesem Feature ausstatten würde, da es dann wieder ein Mehrwert gegenüber dem älteren Modell wäre. Natürlich können wir dieses Gerücht nicht zu 100 Prozent bestätigen, aber alle Quellen weisen darauf hin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google veröffentlicht neue Präsentations-App

Google hat am heutigen Abend eine neue App für iPhone und iPad präsentiert. Diese heißt im Englischen "Google Slides", im deutschsprachigen App Store wird sie momentan unter "Google Présentations" geführt. Die 62 MB große App ermöglicht die Erstellung und Bearbeitung von Präsentationen, ist also eine Konkurrenzlösung zu Microsoft PowerPoint oder Keynote von Apple. Die Projekte lassen sich frei ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zalando und der 1984 Spot von Apple

Dass ein ziemlich genau 30 Jahre alter Werbespot nach wie vor hohes Ansehen in der Marketing-Welt genießt, zeigt der aktuellste Clip des Online-Modehändlers Zalando. Im “Free Your Fashion!” genannten Spot greift das Versandhaus ziemlich genau das Konzept des ersten TV-Spots auf, das Apple zur Bewerbung des ersten Macintosh im Jahre 1984 genutzt hat. Im Original spricht der “Große Bruder” über einen riesigen Bildschirm zu monotonen und ausdruckslosen Arbeitern. Der Monitor wird anschließend...

Zalando und der 1984 Spot von Apple
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swisscom optimiert Handy-Empfang

Die Schweiz ist eines der am besten mit Mobilfunk versorgten Länder in Europa: Bereits 94 Prozent der Bevölkerung kann das moderne und schnelle 4G/LTE Netz von Swisscom nutzen, über 99 Prozent wird mit der 2G oder mit 3G Technologie versorgt. Nun will Swisscom die Empfangsqualität innerhalb von Gebäuden noch weiter verbessern: Dank neuer Mobilfunkfrequenzen und dem Ausbau von LTE wird die Abdeckung in Gebäuden in den kommenden Wochen verbessert. Zudem können Kunden ab dem zweiten Halbjahr 2015 ihr WLAN Netz daheim nutzen, um mit dem Handy zu telefonieren. Die neue Technologie heisst WLAN interworking.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Streaming: Nicht Google, sondern Amazon steht vor der Twitch-Übernahme

Vor einem Monat hieß es, Google würde den auf Spiele spezialisierten Live-Streaming-Dienst Twitch übernehmen. Nun scheint es, als könne Amazon seinen Konkurrenten auf den letzten Metern ausstechen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swisscom: Mit WLAN die Handy-Empfangsqualität verbessern

Swisscom Logo

Mit einer der neuen Technik namens WLAN interworking soll die Empfangs- und Sprachqualität in Gebäuden verbessert werden.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bilder deuten auf ein vereinheitlichtes Aussehen der iPhone-Ladegeräte hin

Ein Post im chinesischen Social Network Weibo zeigt ein Apple USB-Netzteil mit US-amerikanischen Steckern, das sich in einem gänzlich neuen Design zeigt – zumindest bei dem für die USA vorgesehenen Modell. Das Design ist dabei runder und scheint auch mit einer leichten Vergrößerung des Adapters einherzugehen. Außerdem lassen sich kleine Einbuchtungen erkennen, die das Lösen des...

Bilder deuten auf ein vereinheitlichtes Aussehen der iPhone-Ladegeräte hin
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deep Under The Sky: Psychedelisches Physik-Game mit großartigen Grafiken

Wow – wer ein Spiel wie Deep Under The Sky nicht erlebt hat, hat im App Store definitiv etwas verpasst.

Deep Under The Sky 2 Deep Under The Sky 1 Deep Under The Sky 4 Deep Under The Sky 3

Auch wenn wir uns Tag für Tag immer wieder neue Spiele und Apps ansehen, wirkliche Perlen finden sich auch in unserem Metier mittlerweile eher selten. Deep Under The Sky allerdings hat definitiv das Zeug, ein großer Hit im deutschen App Store zu werden. Die Universal-App lässt sich derzeit noch mit 25%igem Rabatt zum Preis von 2,69 Euro herunterladen und fordert neben 151 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 4.3 oder neuer ein. Damit kann Deep Under The Sky (App Store-Link) auch problemlos auf älteren Geräten installiert werden – ein iPhone 4 oder ein iPod Touch der 4. Generation sollte es aber trotzdem schon sein.

Deep Under The Sky in aller Kürze zu beschreiben, fällt schwer. Das Spiel ist eine gelungene Mischung aus grandiosen, wunderschönen und mit viel Liebe zum Detail kreierten Grafiken, einem chilligen Soundtrack mit Ambient-Musik im Hintergrund und einer einfachen One-Button-Steuerung, mittels der man versucht, kleine Quallen durch ein verstricktes Labyrinth zu lotsen.

Ausgehend von der Mutter-Qualle, die sich zu Beginn des Spiels an einem festen Ort befindet, werden kleine Babyquallen abgeschossen, die dann mit einem weiteren Fingertipp beschleunigt und einem dritten Tipp auf den Screen explodieren. Mit diesen einfachen Maßnahmen gilt es, durch die ausgelösten Explosionen an den richtigen Stellen nicht nur, kleine Bonussterne einzusammeln, sondern auch weitere Quallen zu pflanzen.

Insgesamt finden sich in Deep Under The Sky, das laut Entwicklerin Sarah Northway „auf der dunklen Seite der Venus“ angesiedelt ist, ganze 80 verschiedene und mit kunterbunten, detaillierten Umgebungen und großartig animierten Explosionen versehene Level, die dem Spieler schon nach kurzer Zeit einiges abverlangen. Die Aktionen, die durch die Fingertipps ausgelöst werden, müssen nämlich sehr genau ausgeführt und die gleitende Fortbewegung der Quallen verinnerlicht werden.

Bisher hat Deep Under The Sky im App Store zwei konträre Meinungen eingeheimst – während ein Nutzer den „Flow“ des Spiels lobt, zeigt sich ein anderer schon nach 20 Minuten von der One-Button-Steuerung und der Physik der Protagonisten enttäuscht. Ich kann mich selbst ganz klar auf die Seite des ersten Rezensenten schlagen: Mir gefällt Deep Under The Sky unglaublich gut. Nicht nur, dass man es hier mit einem psychedelisch angehauchten Indie-Game der Extraklasse zu tun hat, sondern es wurde auch auf lästige In-App-Käufe oder Werbebanner verzichtet. So sollen Spiele sein – eine absolute Download-Empfehlung! Für einen kurzen audio-visuellen Eindruck haben wir euch abschließend einen kleinen YouTube-Trailer eingebunden.

Trailer zu Deep Under The Sky

Der Artikel Deep Under The Sky: Psychedelisches Physik-Game mit großartigen Grafiken erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konkurrenz zu Powerpoint und Keynote: Neue Google-App “Präsentationen”

google-slides-iconMit der neu veröffentlichten App Präsentationen rundet Google das hauseigene Office-Paket für iOS ab. Die für iPhone, iPod touch und das iPad optimierte App ermöglicht das Erstellen und Bearbeiten von Präsentationen auf dem Mobilgerät. Google erlaubt die Arbeit an online gespeicherten Entwürfen sowohl alleine als auch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: „Phosphorus“-Sensor vermutlich Barometer von Bosch

Im Laufe des Tages haben wir über den sogenannten Phosphorus-Chip berichtet, der im kommenden iPhone 6 landen soll. Bei Phosphorus dürfte es sich wahrscheinlich nur um den Arbeitstitel des Chips handeln. Dieser wurde kurzerhand zum Nachfolger des M7 und somit zum M8-Coprozessor ernannt. Der M7 Motion Coprozessor sammelt Daten des Beschleunigungssensors, Gyrosensors sowie Kompasses und entlastet den A7-Chip. Dies führt zu einer verbesserten Energieeffizienz.

bosch_bmp280

Beim iPhone 6 wird mit neuen Gesundheits- und Fitness-Sensoren gerechnet, von daher klingt es wahrscheinlich, dass Apple auf einen leistungsstärkeren M8 Motion Coprozessor setzen wird. Leecbaker im Macrumors-Forum greift das Thema auf und erklärt ausführlich, dass es sich bei dieser Komponenten eher um ein Barometer und nicht um den M8 handelt.

The chip pictured has the part number BMP282. I’m 99.99% sure this is a Bosch barometric pressure sensor, similar to this part BMP280. Variants of one part often have slightly different part numbers- if Apple got Bosch to customize the chip for them with different packaging, or a slightly different measurement range, that would explain the difference in part number.

Leecbaker ist zu zu 99,99 Prozent sicher, sass es sich bei dem Chip mit der Teilenummer MBP282 um ein Barometer von Bosch handelt (ein ähnliches Modell wie der BMP280). Für leicht unterschiedliche Varianten des Sensors werden ähnliche Teilenummern verwandt. Gut möglich, dass Apple Bosch um individuelle Anpassungen des Chips gebeten hat und dieser von daher BMP282 genannt wird.

Folgende Features nennt Bosch auf seiner Webseite zum BMP280

  • Enhancement of GPS navigation (e.g. time-tofirst-fix improvement, dead-reckoning, slope detection)
  • Indoor navigation (floor detection, elevator detection)
  • Outdoor navigation, leisure and sports applications
  • Weather forecast
  • Health care applications (e.g. spirometry)
  • Vertical velocity indication (e.g. rise/sink speed)

In der iOS 8 Beta 5 gab es übrigens auch schon Hinweise auf Spirometry (Messen des Lungenvolumens). Klingt alles in allem nach einem interessanten Sensor.

Ein weiterer Nutzer des Macrumors-Forum, kdarling, bekräftigt die Einschätzungen von Leecbaker und bestätigt, dass dir Anordnung der Pins auf der schematischen Zeichnung zum Bosch-Sensor passen. Er gibt weiter an, dass sich die BMP-Sensoren auf die Druckmessung beschränken und keine Möglichkeit zur Temperatur und Feuchtigkeitsmessung besitzen.

Zum wiederholten Mal hat GeekBar in den letzten Tagen schematische Zeichungen rund um das iPhone 6 ans Tageslicht befördert. Bei der Interpretation der Inhalte hatte man allerdings nicht immer ein glückliches Händchen.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass Hinweise auf einen Luftdrucksensor beim iPhone 6 auftauchen. Auch iOS 8 hält entsprechende Hinweise bereit. In ein paar Tagen werden wir die Antwort auf viele Fragen rund um das iPhone 6 erhalten. Die Vorstellung des Gerätes wird für den 09. September erwartet. Kurz darauf werden wir das iPhone 6 vorbestellen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Presentations neu im Store erschienen

Google hat eine neue App für Präsentationen im Store veröffentlicht und zwei andere Office-Apps aktualisiert.

Mit Google Presentations macht Google der bestehenden iWork Suite Konkurrenz. Mit der neuen App könnt Ihr sowohl bestehende Vorträge öffnen, als auch neue erstellen. Das Bearbeiten der Präsentationen funktioniert auch ohne Internetverbindung. Für die grafische Darstellung werden verschiedenste Vorlagen und Tools geboten. Seid Ihr mit dem Internet verbunden, werden die Dokumente alle in der Cloud gesichert. Das hat den Vorteil, dass Ihr von überall darauf zugreifen könnt.

Google Presentations Screen

Auch Google Docs und Google Tabellen wurden aktualisiert. Beide können nun endlich Dokumente im Microsoft-Office-Format darstellen. Diese Office-Docs lassen sich nun auch bearbeiten bzw. neu anlegen. Die Tabellen-App kann außerdem nun Diagramme darstellen und unterstützt jetzt Formeln.

Google Présentations Google Présentations
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 59 MB)
Google Docs Google Docs
(175)
Gratis (uni, 48 MB)
Google Tabellen Google Tabellen
(220)
Gratis (uni, 78 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 mit 16nm CPU von TSMC?

Apple A7 CPU

Bekommt das iPhone 7 eine Apple A9 CPU in 16-nm-Fertigung? Der taiwanische Halbleiterhersteller TSMC will ab 2015 Chips im 16-nm-Verfahren produzieren und gilt als Partner für Apples nächste CPU. Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC), will einem Bericht der chinesischen Economic Daily News zufolge ab 2015 Halbleiter in 16-nm-Technologie herstellen. Für das iPhone steht das aber erst für nächstes Jahr auf dem Programm, wenngleich TSMC auch Apples A8 für das kommende iPhone 6 produzieren soll, während zuvor der koreanische Hersteller Samsung hauptverantwortlich für Apples A-Prozessoren war. Doch es gibt ein kleines Trostpflaster für die Koreaner: Sie dürfen Apple wieder mit DRAM (...). Weiterlesen!

The post iPhone 7 mit 16nm CPU von TSMC? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IceBucketChallenge – Ich nominiere Chuck Norris!

Man kommt einfach nicht um die Ice Bucket Challenge herum dieser Tage. Doch oft wird der eigentliche Grund hinter dem Spaß ganz vergessen. Es geht ja nicht darum, dass man sich möglichst spektakulär einen Eimer Eiswürfelwasser über den Kopf kippt. Es geht um die Krankheit ALS und den Aufruf zum Spenden. Hier meine Antwort auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-6-Bauteil “Phosphorus” vermutlich barometrischer Drucksensor von Bosch

bosch-bmp-280-iconBei dem auf einer Zeichnung aufgetauchten, und bislang für einen Coprozessor gehaltenen Elektronikbaustein mit Codenamen „Phosphorus“ handelt es sich möglicherweise um einen barometrischen Drucksensor. Die Bosch-Tochter Sensortec hat ein entsprechendes Bauteil im Programm. Der nur 2,5 auf 2 mm große Drucksensor BMP280 ist laut [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

+Cue: Musik machen war dank Schüttelgesten noch nie so einfach

Obwohl wir alle gerne Musik hören, ist unsere Redaktion musikalisch eher unbegabt. Aber mit +Cue schöpfen auch wir noch Hoffnung.

Cue 1 Cue 2 Cue 3 Cue 4

+Cue (App Store-Link) ist eine einfache Musik-App, die sich seit Anfang August dieses Jahres kostenlos auf alle iPhones und iPod Touch geladen werden können, die mindestens iOS 7.0 installiert haben und über knapp 5 MB an freiem Speicherplatz verfügen.

Musikalische Nutzer, die sich auch schon für kleine Sequencer wie Figure (App Store-Link) von den schwedischen Propellerhead-Entwicklern begeistern konnten, werden sicher auch an +Cue Gefallen finden. Das kleine Musik-Tool basiert auf einer gyrosensor-basierten Steuerung, genauer gesagt über Schüttelgesten, mittels derer bestimmte Töne erzeugt und aufgenommen werden können.

Bevor man mit +Cue richtig loslegt, heißt es zunächst, einen Beat zu kreieren. Dazu wird das iPhone im gewünschten Takt viermal geschüttelt – die App nimmt die entsprechende Sequenz auf. Über vier verschiedene Buttons können weitere Instrumente wie Schlagzeug, Bass, Synthesizer und Trompeten dem Grundgerüst hinzugefügt werden, deren Tonlagen sich zudem über einen Schieberegeler individuell anpassen lassen.

Einfach hin- und her schütteln ist aber auch bei +Cue nicht die Lösung schlechthin: Je nach Ausrichtung, beispielsweise links oben oder rechts unten, werden verschiedene Töne erzeugt. Ein kleines Infoportal klärt über die speziellen Eigenheiten der jeweiligen Instrumente auf – es braucht also durchaus etwas Übung und vor allem Taktgefühl, wenn man melodische Elemente kreieren will. Über einen großen „+“-Button in der Mitte des Screens lassen sich die neuen Spuren hinzufügen bzw. aufnehmen, ein „Clear“-Button löscht diese wieder. Außerdem eingestellt werden können die Beats per Minute (bpm), falls man mit dem Ausgangsbeat nicht ganz zufrieden ist.

Wie bei vielen anderen Musik-Apps auch besteht leider keine Exportfunktion in +Cue. Eigens erstellte Tracks und Melodien lassen sich in der App speichern oder auch mit anderen Nutzern teilen. In einer langen Liste findet man allerhand tolle Tracks, die aufzeigen, was mit dieser App so alles möglich ist. Wir werden jedoch wohl noch etwas üben müssen, bis wir die Schüttel-Eigenheiten der einzelnen Instrumente verinnerlicht haben.

Der Artikel +Cue: Musik machen war dank Schüttelgesten noch nie so einfach erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget Watch: Schlafüberwachung mit Withings Aura

Die Themen Sensoren, Gesundheit und Fitness sind momentan in aller Munde wenn man über neue Smartphones und Gadgets spricht. Im AppStore gibt es hierzu unter anderem inzwischen eine ganze Reihe Schlaf-Analyse-Apps. Der Nachteil dabei ist, dass man das Gerät über Nacht am Strom haben und am besten noch irgendwo unterm Laken im Bett platzieren muss. Ein praktisches Gadget übernimmt diese Aufgabe nun und überträgt die gesammelten Daten dann drahtlos an eine zugehörige App. Die Spezialisten von Withings, unter anderem bereits mit einer iOS-fähigen Waage am Start, haben sich darum gekümmert und nun das Withings Aura auf den Markt gebracht, welches noch deutlich mehr Aufgaben übernimmt, als nur den Schlaf zu analysieren. Ein spezieller Sensor wird unter die Matratze gelegt und misst dort Bewegungen, Atmung und Herzschlag. Die dabei gesammelten Daten werden in der zugehörigen App Health Mate (kostenlos im AppStore) analysiert und in verschiedenen Diagrammen aufbereitet. So kann man unmittelbar nach dem Aufwachen ermitteln, ob man auch wirklich gut geschlafen hat oder ob irgendwelche Ereignisse den Schlaf gestört haben.

Doch das Withings Aura bietet noch mehr. Eine zusätzliche Nachttischeinheit überwacht die Temperatur, Geräusche und das Licht im Schlafzimmer und sendet außerdem Licht und Klangprogramme aus, um zu einem entspannten Einschlafen und erholten Aufwachen beizutragen. Bei wem also Feng Shui und Co. bislang versagt haben, könnte hier endlich die benötigte Ruhe im Schlaf finden. Das Withings Aura kann ab sofort über den folgenden Link zum Preis von € 299,90 bei Gravis bestellt werden: Withings Aura

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Daten über die iWatch aufgetaucht

iwatch-Konzept

Nun geht es auch bei der iWatch wieder mit den Gerüchten los und auch die ersten Informationen über das Gerät sind aufgetaucht. Laut Quellen soll Apple mit einer iWatch auf den Markt kommen, die über einen internen Speicher von 8 GB verfügt und über einen Arbeitsspeicher von 512 MB. Damit würde man sich in die Reihe der bereits veröffentlichten Produkte stellen und auch technisch in dieser Hinsicht nichts Neues präsentieren.

Der interne Speicher der iWatch wird wahrscheinlich zu einem kleinen Teil vom Betriebssystem belegt werden und der restliche Platz kann zum Speichern von Musik oder beispielsweise Fitness-Apps verwendet werden. Generell sind die Informationen noch etwas schwammig und man kann sie noch nicht als bestätigt ansehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Welche potentielle iPhone 6 Rückseite gefällt euch besser?

Das Design des iPhone 6 ist unserer Meinung weitestgehend bekannt. Apple wird auf ein 4,7“ und 5,5“ Display, ein schlankeres Design mit abgerundeten Kanten, einen verlagerten Powerbutton sowie eine leicht herausstehende Kameralinse (unter 1mm) setzen.

iphone6_rueck_konzept1

Großer Diskussionspunkt ist nach wie vor die Rückseite des iPhone 6. In den letzten Wochen sind bereits verschiedene Dummys und mutmaßliche Komponenten aufgetaucht, auf deinen Querstreifen zu sehen sind.

Martin Hajek stellt zwei unterschiedliche iPhone 6 Rückseiten in einem Designkonzept vor. Wir stellen die Frage in die Runde: Welche potentielle iPhone 6 Rückseite möchtet ihr lieber beim Original sehen?

iphone6_rueck_konzept2

Bei dem einen Konzept (A) sind breite Querstreifen im oberen und unteren Bereich erkennbar. Bei Konzept (B) setzt der Designer auf schmalere Streifen und eine farbliche Absetzung des oberen und unteren Teils der Rückseite. Welches Konzept gefällt euch besser? Wie letztendlich das finale iPhone 6 Design aussehen wird, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #389 (DeutschLAN)

News

Bliss

Sponsor

  • Design Akademie Berlin
    • BA-Studiengang Web Development + Interactive Media
    • 3 Tage Probestudium 10.–12. September
    • Bewerbungsphase im September

Picks

Preshow

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evolutionstheorie nach Homer Simpson

Ein Meilenstein der Evolutionsforschung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats Music: Apple bewirbt Streaming-Dienst für iTunes-Kunden in USA

Nach der Übernahme von Beats Electronics will Apple nun den Bekanntheitsgrad von Beats Music in den USA vergrößern. Dafür erklärt der kalifornische Konzern in einer neuen E-Mail-Werbekampagne allen iTunes-Kunden, was der Streaming-Dienst zu bieten hat. Schon vorher hatte Apple eine Promo-Aktion für die Beats-App im App Store gestartet. Im Zuge der Übernahme hatte Apple den [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Samsung liefert angeblich wieder RAM

Die nächste iPhone-Generation setzt einem Bericht zufolge wieder auf Arbeitsspeicher von Samsung. Bei der RAM-Produktion für das iPhone 5s war Apples Smartphone-Konkurrent noch außen vor geblieben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurzmeldung: Instacast derzeit kostenlos

Instacast für iOS

Die hauseigene Podcast App von Apple hat seit dem Launch immer wieder negative Kritiken bekommen und so musste sich die Konkurrenz auch nicht mit dieser App messen. Instacast von Vemedio ist die App an der sich andere Apps messen müssen sollten. Im AppStore gibt es bisher durchweg positive Bewertungen.

Instacast 4 - Podcast Client Instacast 4 - Podcast Client
Preis: Kostenlos

Die App die sowohl für iPhone & iPad entwickelt wurde, gibt es nur heute kostenlos (regulär 1,80€) zum Download (Laut AppStore Beschreibung – siehe unten). Möchtet ihr Audio- und/oder Video-Podcasts wiedergeben, so kann ich euch Instacast empfehlen. Alle Feautures und Infos zur App könnt ihr hier finden: http://vemedio.com/products/instacast

*** Instacast is FREE for 1 day only or until our cloud servers break. Get it now!***

via @MacSnider

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pentumble: Neuer Physik-Platformer mit anspruchsvollen Leveln, aber zu kurzer Spieldauer

Die Woche fängt ja wieder gut an – und das ist keineswegs ironisch gemeint. Mit Pentumble steht ein weiteres vielversprechendes Spielchen in den Startlöchern.

Pentumble 1 Pentumble 2 Pentumble 3 Pentumble 4

Pentumble (App Store-Link) ist ein physikbasierter Platformer, der momentan mit einem 66%igen Rabatt zum kleinen Preis von 89 Cent aus dem deutschen App Store geladen werden kann. Für die Installation des am 21. August erschienenen Spiels sollte man nicht nur 90 MB an Speicherplatz auf dem iDevice freihalten, sondern auch mindestens über iOS 7.0 oder neuer verfügen. Alle Inhalte von Pentumble sind bisher nur in englischer Sprache verfügbar – aber auch ohne großartige Fremdsprachenkenntnisse lässt sich der Titel problemlos absolvieren.

Wie eingangs schon erwähnt, ist Pentumble eine witzige Mischung aus physikbasiertem Puzzle und einem klassischen Platformer. Gesteuert wird eine kleine Kugel, die sowohl mit leicht magnetischen Eigenschaften, als auch mit klebenden Saugnäpfen ausgestattet ist, mittels virtueller Buttons zum vor- und zurück laufen sowie zum Springen bzw. Wechseln der Schwerkraft. Mit diesen einfachen Fingertipps navigiert man die kleine Figur durch gefährliche, an industrielle Anlagen erinnernde Umgebungen, in denen sich neben hilfreichen beweglichen Plattformen unter anderem auch riesige Zahnräder befinden, die bei Kontakt mehr als gefährlich werden können.

All diese Hindernisse wären nicht das Problem, gäbe es kein Zeitlimit für das Absolvieren der einzelnen Level, von denen es in Pentumble derer 36 gibt. Bei meinen Versuchen bin ich in einigen Fällen fast daran verzweifelt, die Zeit zu unterbieten, die für die maximale Belohnung mit drei Sternen notwendig geworden wäre. Hier heißt es nämlich nicht nur wild drauflos laufen und springen, sondern auch passende Momente und den richtigen Absprung zu erwischen. Im späteren Spielverlauf sorgen dann auch noch einige Extras für zusätzliche Action, so unter anderem Schlüssel, die an den entlegensten Winkeln des Levels platziert sind. Sie müssen eingesammelt werden, um das Ziel des Levels freizuschalten und selbiges somit erfolgreich zu beenden.

Trotz der teils merkwürdigen Physik der Figur und unvorhergesehene Bewegungen, an die man sich erst gewöhnen muss, bringt Pentumble jede Menge Spielspaß mit sich. Die Level sind schon gleich zu Beginn nicht gerade einfach zu meistern, und ansprechend designte 3D-Umgebungen in einem industriell angehauchten Umfeld sorgen für ein angenehmes Gameplay. Auf eine Anbindung an das Apple’sche Game Center muss man allerdings verzichten, diese Integration ist noch nicht vorhanden.

Ein großer Makel von Pentumble ist allerdings die viel zu kurze Spieldauer: Bedenkt man, dass einige der Level nur wenig Zeit in Anspruch nehmen, beispielsweise zwischen 5 und 30 Sekunden, kann man sich vorstellen, wie schnell man die bisher vorhandenen 36 Level absolviert hat. Bei einem derzeitigen Preis von 89 Cent mag man diese Tatsache noch verschmerzen – sollte der Kaufpreis bald um einiges teurer werden, sollte man sich fragen, ob die Investition von 1,79 Euro oder gar 2,69 Euro für das Game gerechtfertigt ist. Da Pentumble allerdings auch gerade erst frisch im App Store erschienen ist, besteht durchaus Hoffnung, dass die Developer von Helftone noch weitere Level im Laufe der Zeit bereitstellen.

Der Artikel Pentumble: Neuer Physik-Platformer mit anspruchsvollen Leveln, aber zu kurzer Spieldauer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple baut Programm für Volumenlizenzen im App Store aus

Unternehmen und Bildungseinrichtungen können nun in weiteren Ländern Software-Großeinkäufe im App Store tätigen und die Apps anschließend an Mitarbeiter verteilen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SoundCloud bald mit Werbung, zwei gute Alternativen

Der Service SoundCloud ist Musik-Fans sicher ein Begriff. Das Angebot wird kostenpflichtig, hier die Details.

SoundCloud, ein Streaming-Dienst für Musik und Podcasts, führt den Service On SoundCloud ein. Dieser Dienst ist in drei Stufen unterteilt – Partner, Pro und Premier. Partner können bis zu drei Stunden Inhalte hochladen und besitzen die bekannten Basis-Features. Als Pro Mitglied könnt Ihr unbegrenzt viel hochladen. Außerdem werden zusätzliche Statistiken angezeigt und eine Chance auf Promotion gibt es auch. Das Programm kostet 3 Dollar pro Monat, beziehungsweise 9 Dollar für noch mehr Statistiken und unbegrenzten Upload.

On SoundCloud Bild

Der Premier-Status kann nur durch eine Einladung erlangt werden. Diese kann auch angefordert werden. Zusätzlich zu allen Pro-Features lässt sich für Musiker damit auch Geld verdienen. Um das zu ermöglichen, wird nun auch Werbung geschaltet. Vorerst lässt sich aber nur Geld mit Tracks verdienen, die in den USA abgespielt werden. Mehr Länder sollen aber bald folgen, wie die Macher in ihrem Blog verraten.

Gute Alternativen zu SoundCloud:

Mixcloud - Radio & DJ mixes Mixcloud - Radio & DJ mixes
(511)
Gratis (iPhone, 6.2 MB)
22tracks 22tracks
(17)
Gratis (iPhone, 12 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung liefert DRAM für iPhone 6

iPhone 6 - Rückseite

Laut Timothy Arcuri von “Cowen & Company” hat Apple Samsung als Lieferant für DRAM im iPhone 6 wieder ins Boot geholt. Zuletzt blieb der koreanische Hersteller bei dieser Komponente beim iPhone 5 und 5s außen vor. Analyst Rod Hall von J.P. Morgan war nicht der Einzige, der am heutigen Montag eine Mitteilung an Investoren versandte. Timothy Arcuri von Cowen & Company hat allerdings darüber informiert, dass Apple zukünftig wohl wieder auf Samsung als Lieferanten für den DRAM im iPhone setzen wird. Samsung sei einer von drei Herstellern, neben Elpida und Micron, die dem iPhone-Anbieter aus Cupertino den Systemspeicher liefern. Samsung (...). Weiterlesen!

The post Samsung liefert DRAM für iPhone 6 appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brogue: Rogue-like Oldschool-Gaming auf Mac, Windows und Linux

icon„Rogue-like“ Computerspiele kann Wikipedia am besten erklären: Als Rogue-like im engeren Sinne bezeichnet man rundenbasierte Computer-Rollenspiele mit ASCII-Grafik. 'Rogue-like' werden diese Spiele genannt, da sie in Aufbau, Stil und Spielprinzip an das in den 80er-Jahren an der Universität von Berkeley (Kalifornien) entwickelte Computerspiel Rogue angelehnt sind. Dabei wird der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Generalüberholte Macs momentan sehr beliebt

Apple Hardware, iMac, Macbook, Macbook Air, Mac Mini Ivy Bridge

Wie viele von euch wissen, hat Apple ein Programm zum Verkauf von generalüberholten Macs und iOS-Geräten. In den Tagen vor einer Keynote ist dieser Store immer sehr gut gefüllt und man kann oftmals ein gutes Schnäppchen machen – so auch in diesen Tagen. Wir waren überrascht, welche Produkte man sich günstiger sichern kann. Beispielsweise geht ein MacBook Air 13-Zoll aus dem Jahr 2014 (April) schon für 849 Euro über den Ladentisch.

Auch die 27-Zoll iMacs aus dem Jahr 2013 kann man schon für unter 1.600 Euro sein Eigen nennen und hat somit sicherlich ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Doch nicht nur bei normalen Rechnern, auch beim Kauf von iPads kann man ordentlich Geld sparen und einen Rabatt von bis zu 30 Prozent herausholen. Wer also schon damit beginnen möchte für die Weihnachtszeit einzukaufen, kann sich jetzt schon ein günstiges Gerät sichern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iStat-Menus-Verlosung: Die Gewinner

Zusammen mit dem Softwarehersteller Bjango hat MacGadget fünf Einzelplatzlizenzen des neuen Systemüberwachungstools iStat Menus 5.0 verlost. Nun stehen die Gewinner der Verlosung fest.

Je 1x iStat Menus 5.0 hat gewonnen

L. Baum
M. Holder
K. Krawietz
P. Poetz
B. Schönfelder

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht über RAM-Zuwachs und Split-Screen-Multitasking für neues iPad

Gewöhnlich sind die technischen Features des neuen iPads kein Grund für wilde Spekulationen. Die Technik des beliebten Tabletts richtet sich nach den Komponenten des jeweils aktuellen iPhones. Hiermit könnte nun Schluss sein. Wie die taiwanesische Website TechNews berichtet, wird Apple den Nachfolger des iPad Air mit zusätzlichem Arbeitsspeicher...

Bericht über RAM-Zuwachs und Split-Screen-Multitasking für neues iPad
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 25. August (8 News)

Unser News-Ticker informiert kurz und knapp über tagesaktuelle Geschehnisse.

+++ 17:50 Uhr – Jawbone: Statistik zum Erdbeben +++

Der Hersteller Jawbone, der mit dem UP einen Fitness- und Schlaftracker herstellt, konnte in den eigenen Statistiken die Auswirkungen des Erdbebens Nordkaliforniens auswerten. In der Nacht wurden rund 93 Prozent alle Nutzer des Jawbone geweckt, wie diese Grafik zeigt.

+++ 15:38 Uhr – Apps: Spotify mit kleinen Verbesserungen +++

Das neuste Update der Spotify-App bringt Verbesserungen bei der Darstellung von Alben mit. So kann man nun ganze Alben direkt über die Albumseite in “Deine Musik” speichern, auch lässt sich das Erscheinungsjahr mit einem Wisch über den Album-Header anzeigen.

+++ 13:08 Uhr – Musik: Revolverheld-Album nur 3,99 Euro +++

Das Musik-Album “In Farbe” von Revolverheld gibt es nur heute für 3,99 Euro (iTunes-Link) statt 9,99 Euro. Mit dabei sind die Songs “Halt Dich an mir fest” oder auch “Keine Liebeslieder”. Insgesamt gibt es 36 Songs, inklusive Live-Mitschnitte und Videos.

+++ 11:26 Uhr – Foto: Sieht so das iPhone 6 aus? +++

China Telecom, ein chinesische Mobilfunkanbieter, hat nun ein Foto veröffentlicht, das ein Werbefoto des iPhone 6 zeigen soll. Zumindest die Form gleicht den Bildern aus der Gerüchteküche. Update: Das Foto ist leider ein Fake.iphone-6-china-telecom

+++ 7:39 Uhr – Noch mehr Videos: “Dein Vers”-Kampagnen +++

Ab sofort stehen die neusten Videos aus der  Kampagne “Dein Vers” auch in deutscher Sprache zur Verfügung. Die Sonderseiten sind hier und hier zu finden.

+++ 7:37 Uhr – Apple: Mehr Werbung für Beats Music +++

Per Newsletter wurden Kunden in den USA auf Beats Music aufmerksam gemacht. Der von Apple gekaufte Dienst soll wohl noch populärer werden, um Konkurrenz zu Spotify und Co. zu werden.

+++ 7:34 Uhr – Video: Zalando und Apple-Werbung +++

Der neusten Spot von Zalando (YouTube-Link) erinnert ganz stark an die Apple-Werbung (YouTube-Link) aus dem Jahre 1984. Zum Vergleich klickt euch in die YouTube-Videos.

+++ 7:33 Uhr – Video: iPad 4 im Falltest +++

In dem Video wurde das iPad 4 einem extremen Falltest unterzogen. Das Ergebnis seht ihr nachfolgend.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 25. August (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Braun Oral-B Pro 7000 – erste Zahnbürste mit serienmäßigem Bluetooth

Bluetooth ist heute allgegenwärtig – und nun auch in der elektrischen Zahnbürste. Braun ist der Erste, der die Technologie in seine elektrische Zahnbürstenreihe verbaut und möchte so das Putzerlebnis neu definieren.

61QNR2PqjzL. SL1500 570x593 Braun Oral B Pro 7000 erste Zahnbürste mit serienmäßigem Bluetooth

Mit der Oral-B Pro 7000 von Braun wird das iPhone ab sofort zum Kontrollcenter beim Zahnputzverfahren. Zum Einsatz kommt Bluetooth 4.0. Mit der passenden App wird jedes Putzen der Zähne aufgezeichnet. Auch kann man in der App eigene Einstellungen (Putzdauer, Reinigunsmodi etc.) der Zanbürste programmieren – die Einstellungen werden automatisch an die Zahnbürste gesendet. Beim Putzen informiert die App auf Wunsch über Geburtstage der Kontakte und den aktuellen Wetterbericht – nützlich für den Start in den Tag denken die einen, überflüssig die anderen.

mzl.qxlujdqh.128x128 75 Braun Oral B Pro 7000 erste Zahnbürste mit serienmäßigem Bluetooth Oral-B App
Preis: Kostenlos

Die Zahnbürste reinigt die Zähne mit 40.000 Pulsationen und 8800 Seitwärtsbewegungen pro Minute. 6 Reinigungsmodi stehen zur Verfügung – darunter Reinigen, Sensitiv, Aufhellen, Massage, Tiefenreinigung und Zungenreinigung. Bei 2 x 2 Minuten Zäheputzen täglich hält der Akku 10 Tage lang durch. Die elektrische Bluetoothzahnbürste ist in Schwarz oder Weiß erhältlich und für circa 175€ erhältlich. Im Lieferumfang befindet sich eine Ladestation, ein Reiseetui, Aufsteckbürsten, ein externes Display (SmartGuide) und die Zahnbürste selbst.

Bei Interesse kann das Produkt hier erworben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bewirbt Beats Music in Mails an iTunes Kunden

Apple hat Beats Electronics und Beats Music nicht nur zum Spaß übernommen, dies wird immer deutlicher. Seit Ende Mai ist offiziell bekannt, dass der Hersteller aus Cupertino den Hersteller für Kopfhörer und Lautsprecher sowie Musik-Streaming-Anbieter übernehmen wird. Vor wenigen Wochen haben die Kartellbehörden grünes Licht gegeben und Beats gehört nun offiziell zu Apple.

beats_music_mails_itunes

Seitdem hat Apple bereits an mehreren kleinen Stellschrauben gedreht, um beide Unternehmen und die Produkte näher zusammen zu bringen. Im Apple Online Store wurde eine Beats by Dr. Dre Rubrik eingerichtet, Beats Music taucht in der Shazam-App auf und zudem offeriert Apple Beats Music iOS-Neukunden und listet die App als Apple eigene App im App Store.

Doch dies scheint nur der Anfang. Nun hat Apple eine weitere Möglichkeit ergriffen, Kunden auf Beats Music aufmerksam zu machen. Apple bewirbt den Musik-Streaming-Service Beats Music in Mails an iTunes Kunden. In den Mails macht Apple auf die kostenlose Testphase von Beats Music sowie die Features „Just For You“ und „Tune Your Taste“ aufmerksam. Zudem erwähnt Apple noch einmal, dass Beats nun zur Apple-Familie gehört.

In den letzten Jahren gingen die Verkäufe über den iTunes Store leicht zurück. Kunden greifen viel lieber auf sogenannte Streaming-Dienste wie Spotify, Napster, Rdio, Beats Music und Co. Genau diese Kunden möchte Apple nun animieren, Beats Music zu nutzen. Für knapp 10 Dollar erhalten Anwendern Vollzugriff auf den gesamten Musikkatalog. Bislang ist Beats Music nur in den USA und Kanada verfügbar. Über die internationale Einführung des Streaming-Dienstes gibt es keine Informationen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Fotos zeigen iPhone 5 und iPhone 6 im Vergleich

untenAuf eine finale Bestätigung müssen wir vermutlich noch zwei Wochen warten, aber kaum jemand rechnet noch mit einer Überraschung und so wird das iPhone 6 wohl tatsächlich so aussehen, wie wir es auf den unzähligen bislang veröffentlichten Bildern bereits sehen konnten. Die nun von der Webseite Gizmobic veröffentlichten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenloses & werbefinanziertes Puzzle “BoxPop”: Puzzle als Springer

Freunden von Puzzlespielen hat FreshPlanet am vergangenen Spiele-Donnerstag BoxPop -l14817- beschert. Auch diese Universal-App kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden, finanziert sich aber über Werbung (kurze Werbevideos nach ein paar Levels) und nicht über IAPs.

In 40 Level gilt es, immer größere Formen aus einzelnen Quadraten möglichst komplett aufzulösen. Dies geschieht durch das Antippen einzelner Quadrate, die sich dann auflösen. Aber natürlich nicht willkürlich – dann wäre es ja einfach – sondern es können nur Flächen von der gerade aktiven Fläche ausgewählt werden, die wie beim Schach mit einem Springer bzw. Pferd erreichbar wären – also zwei Felder in die eine Richtung und dann noch ein Feld im 90 Grad Winkel abgehend.
BoxPop iPhone iPad PuzzleBoxPop iOS kostenlos
Je mehr Quadrate du von den Figuren am Ende aufgelöst hast, desto mehr der maximal drei Sterne erhältst du als Belohnung und schaltest zudem das nächste Level frei. Um die Bestwertung von vollen drei Sternen zu erreichen, musst du aber schon das gesamte Spielfeld abräumen. Und das zu erreichen, ist gar nicht so einfach, da es oft zahllose Möglichkeiten und Wege gibt, die aber nicht unbedingt alle nach Rom (bzw. zu drei Sternen) führen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GRID: Actionreiches Rennspiel kostet nur noch 5,49 Euro

Für die Mac-Zockergemeinde gibt es heute GRID zum Bestpreis im Mac App Store.

GRID 4Neben Real Racing ist auch das tolle GRID (Mac Store-Link) eine Rennspiel-Empfehlung für den Mac. Der Download von GRID ist 7,33 GB groß, in deutscher Sprache verfügbar und erfordert mindestens OS X 10.7.5 oder neuer. Der Preis ist erstmals auf 5,49 Euro gefallen, zuvor wurden bis zu 21,99 Euro fällig.

Ihr könnt euch hinter das Steuer eines Porsche 911 GT3 RSR, dem Lamborghini Murcielago R GT oder auch dem Aston Martin DBR9 setzen. Ihr fahrt nicht nur auf amerikanischen innerstädtischen Straßen, sondern auch auf japanischen Bergstraßen und auf namhaften europäischen Rennstrecken.

Insgesamt gibt es fünf Fahrdisziplinen, unter anderem verschiedene Driftrennen, aber auch Materialschlachten in einem der vielen Demolierungs-Derbys. Natürlich könnt ihr nicht nur per Maus und Tastatur euer Fahrzeug steuern, sondern auch eines der vielen unterstützenden Gamepads und Lenkräder verwenden. Wer möchte kann sogar Freunde online zum Multiplayer-Duell auffordern.

Die Grafiken, die Handhabung und die Sounds sind wirklich klasse – hier kommt richtiges Rennsport-Feeling auf. Im durchschnitt bekommt GRID vier von fünf Sterne. Bevor ihr den Download tätigt, werft zudem noch einen Blick auf die Mindestanforderungen. Abschließend folgt ein kurzer Trailer (YouTube-Link) zum Spiel. (Danke Alex)

Trailer zu GRID

Der Artikel GRID: Actionreiches Rennspiel kostet nur noch 5,49 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Mix: BoxPop, Pirate Bash und Spooklands

Drei auf einen Schlag: In diesem App-Mix sehen wir uns die neuen Games Pirate Bash, BoxPop und Spooklands an.

Pirate Bash, ein Abenteuer-Spiel im Piraten-Milieu, schickt Euch im Boot auf Raubzüge. Packt die Kanonen aus, zielt und schießt. Eure Crew ist dabei nicht auf Piraten beschränkt – Ninjas, Bogenschützen, Skelette und mehr lassen sich anheuern. Um selbst auch mehr einstecken zu können, sammelt Ihr im Laufe des Spiels neue Ausrüstung, die Euch verstärkt.

Pirate Bash Pirate Bash
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 86 MB)

Pirate Bash Screen

BoxPop ist ein kniffliges Puzzle. Euer Ziel ist es, alle Figuren komplett verschwinden zu lassen, Tippt Ihr ein Kästchen an, so löst sich dieses in einer “L”-Form auf. Schafft Ihr es, alle Kästchen unsichtbar zu macht, geht es gleich mit dem nächsten der 40 Level weiter. Aufgepasst: Es ist nicht immer so einfach, wie es sich anhört.

BoxPop BoxPop
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 40 MB)

BoxPop Screen

Spooklands, ein Survival-Game, dreht sich darum, immer in Bewegung zu bleiben und die Gegner fertig zu machen, die von allen Seiten herandrängen. Gespielt wird in drei unterschiedlichen Umgebungen. Die Steuerung geht leicht von der Hand, was speziell in dem höchsten Schwierigkeitsgrad wichtig ist.

Spooklands Spooklands
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 31 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples M8 Co-Prozessor vermutlich mit weiteren Sensoren [UPDATE]

Man muss sicherlich kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass Apple nach dem M7-Chip im iPhone 5s auch im iPhone 6 einen Motion-Co-Prozessor verbauen wird. Dieser dürfte dann der Namenskonvention entsprechend auf den Namen M8 hören und vermutlich auch weitere Sensoren mitbringen. Eine erneut von GeekBar (via MacRumors) ins Spiel gebrachte Schemazeichnung dürfte nun einen ersten Blick auf den auf den internen Namen "Phosphorus" hörenden Chip liefern. Während der M7-Chip (Codename Oscar) vor allem die Daten des Beschleunigungssensors, des Gyroskops und des Kompasses aufzeichnete und sich damit vor allem für die Analyse von Bewegungen eignete, dürfte Phosphorus auch weitere Sensoren beinhalten, die sich vor allem mit Apples neuer iOS 8 App "Health" verstehen dürften. Gut möglich also, dass sich der M8-Chip per stromsparenden Low-Energy Bluetooth mit Gesundheits- und Fitnesszubehör verbinden lässt, um dann im Hintergrund auch Daten wie Blutdruck, Blutzucker, Kalorienverbrauch, Gewicht oder den Puls aufzuzeichnen und an die Health-App zu liefern.

UPDATE: Wenngleich der M8-Chip wohl in der Tat über zusätzliche Sensoren verfügen wird, hat sich inzwischen herausgestellt, dass es sich bei dem oben zu sehenden Phosphorus-Bauteil offenbar eher um den bereits vor einiger Zeit gehandelten barometrischen Drucksensor BMP280 von Bosch handelt

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (25.8.)

Auch am heutigen Montag, 25. August, haben wir wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen. Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.
Hidden Expedition: Der Smithsonian™ Hope-Diamant - Wimmelbild, ...
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (uni, 857 MB)
BADLAND BADLAND
(3718)
1,99 € 0,99 € (uni, 159 MB)
Mental Hospital: Eastern Bloc
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (uni, 78 MB)
The Descent The Descent
(10)
1,79 € 0,89 € (uni, 413 MB)
Rockstar - Das Spiel Rockstar - Das Spiel
(20)
1,79 € 0,89 € (uni, 49 MB)
Super Heavy Sword Super Heavy Sword
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 41 MB)
Rune Gems - Deluxe Rune Gems - Deluxe
(333)
2,69 € Gratis (uni, 73 MB)
Crazy Tanks Crazy Tanks
(726)
1,79 € 0,89 € (uni, 18 MB)
MicroCells MicroCells
(20)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
Deadlings Deadlings
(34)
1,79 € 0,89 € (uni, 87 MB)
Trouserheart Trouserheart
(22)
2,69 € 0,89 € (uni, 157 MB)
SAMURAI SHODOWN II SAMURAI SHODOWN II
(7)
3,59 € 0,89 € (uni, 50 MB)
Axventure Axventure
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Blooming Stars Blooming Stars
Keine Bewertungen
8,99 € Gratis (iPhone, 26 MB)
THE KING OF FIGHTERS THE KING OF FIGHTERS '98
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (uni, 71 MB)
THE KING OF FIGHTERS THE KING OF FIGHTERS '97
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (uni, 66 MB)
THE KING OF FIGHTERS-i 2012. THE KING OF FIGHTERS-i 2012.
(74)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 721 MB)
THE KING OF FIGHTERS THE KING OF FIGHTERS '97
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (uni, 66 MB)
METAL SLUG 2 METAL SLUG 2
(14)
3,59 € 0,89 € (uni, 42 MB)
METAL SLUG 3 METAL SLUG 3
(101)
3,59 € 0,89 € (uni, 83 MB)
METAL SLUG X METAL SLUG X
(14)
3,59 € 0,89 € (uni, 63 MB)
THE KING OF FIGHTERS-i 002 THE KING OF FIGHTERS-i 002
(34)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 384 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (25.8.)

Auch am heutigen Montag, 25. August, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen. Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Instacast 4 - Podcast Client Instacast 4 - Podcast Client
(545)
1,79 € Gratis (uni, 7.4 MB)

Schulplaner Schulplaner
(866)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 9.1 MB)

days days
(14)
1,79 € 0,89 € (uni, 4 MB)

Writer Writer's Studio
(28)
4,49 € 0,89 € (uni, 27 MB)

Lingvo Sprachführer Lingvo Sprachführer
Keine Bewertungen
4,49 € 0,89 € (iPhone, 33 MB)

Nightstand Zen Clock Nightstand Zen Clock
(11)
1,79 € Gratis (uni, 176 MB)

GoodReader 4 GoodReader 4
(626)
2,69 € 0,89 € (uni, 39 MB)

CloudMagic CloudMagic
(205)
8,99 € Gratis (uni, 17 MB)

Musik

SessionBand Blues - Volume 1 SessionBand Blues - Volume 1
(6)
7,99 € 3,59 € (uni, 645 MB)

SessionBand Jazz - Volume 1 SessionBand Jazz - Volume 1
(24)
7,99 € 3,59 € (uni, 620 MB)

SessionBand Jazz - Volume 2 SessionBand Jazz - Volume 2
(5)
7,99 € 3,59 € (uni, 592 MB)

SessionBand Acoustic Guitar - Volume 1 SessionBand Acoustic Guitar - Volume 1
(21)
5,49 € 2,69 € (uni, 317 MB)

SessionBand Piano - Volume 1 SessionBand Piano - Volume 1
(13)
5,49 € 2,69 € (uni, 339 MB)

DJ Rig for iPad DJ Rig for iPad
(5)
17,99 € 8,99 € (iPad, 50 MB)

SampleTank SampleTank
(48)
17,99 € 8,99 € (uni, 791 MB)

SessionBand Rock - Volume 1 SessionBand Rock - Volume 1
(8)
7,99 € 3,59 € (iPhone, 581 MB)

SessionBand for iPad SessionBand for iPad
(29)
2,69 € 0,89 € (iPad, 742 MB)

SessionBand for iPhone SessionBand for iPhone
(5)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 596 MB)

Foto/Video

Infinity Image Infinity Image
(8)
0,89 € Gratis (iPhone, 25 MB)

KitCamera. KitCamera.
(36)
2,69 € 1,79 € (uni, 85 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (25.8.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Montag, 25.8., natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

GRID™ GRID™
(77)
21,99 € 5,49 € (6989 MB)

Pilot Pilot's Path
(6)
3,59 € Gratis (124 MB)

Mafia II Director Mafia II Director's Cut
(215)
30,99 € 21,99 € (10897 MB)

LIMBO LIMBO
(469)
8,99 € 4,49 € (83 MB)

Produktivität

Disk Diet Disk Diet
(1050)
4,49 € 0,89 € (1.6 MB)

Blinky Blinky
(5)
4,49 € 2,69 € (3.4 MB)

PdfGrabber 8 Professional PdfGrabber 8 Professional
(7)
89,99 € 69,99 € (14 MB)

1Password 1Password
(1065)
44,99 € 30,99 € (33 MB)

Foto/Video/Musik

FotoMagico 4 FotoMagico 4
(36)
89,99 € 79,99 € (108 MB)

Video Converter Pro - ( Movie , DVD ) Video Converter Pro - ( Movie , DVD )
Keine Bewertungen
14,99 € 12,99 € (8.9 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Phosphorus” oder M8 als Fitness-Co-Prozessor

a7UPDATE: Hier geht’s zu einem Artikel mit neueren Informationen zu diesem Bauteil. Mit dem iPhone 5s hat Apple den sehr potenten Co-Prozessor M7 zum damaligen Hauptprozessor A7 eingeführt. Dieser Co-Prozessor ist im iPhone 5s vor allem für alle Informationen rund um die Positionsbestimmung zuständig. Der Vorteil liegt darin, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschickt Werbe-Mails für Beats-App

Apple verschickt Werbe-Mails für Beats-App

Der iPhone-Hersteller baut seine Marketing-Maßnahmen aus, um weitere Nutzer für Beats Music zu finden – die App ist jetzt schließlich "Teil der Apple-Familie", heißt es in einer Werbe-Mail.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Display-Probleme haben keinen Einfluss auf Verkaufszahlen des iPhone 6

iPhone 6 - Design-Konzept

Das iPhone 6 und dessen Start sei nicht in Gefahr, behaupten die Analysten von J.P. Morgan. Wenn es die zuletzt kolportierten Probleme bei der Display-Produktion überhaupt gegeben habe, würden diese sich nicht auf den Start von Apples kommendem Smartphone auswirken. Bei J.P. Morgan ist man sich sicher, dass die vor kurzem thematisierten Schwierigkeiten, die Apple bei der Display-Produktion für das iPhone 6 erfahren haben soll, sich nicht negativ auf den Start des Smartphones auswirken werden. Die Verkaufszahlen blieben davon unberührt. Display-Probleme nur erfunden? Es handele sich um die üblichen Geschichten über Schwierigkeiten bei Zulieferern, die jedoch keine Auswirkungen auf die (...). Weiterlesen!

The post Display-Probleme haben keinen Einfluss auf Verkaufszahlen des iPhone 6 appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store nicht erreichbar – vermutlich Wartungsarbeiten

Etwas überraschend hat Apple vor wenigen Momenten den Apple Online Store weltweit vom Netz genommen. Wer aktuell durch das Produktportfolio des Konzerns stöbern wollte, dem begegnet zur Stunde das typische Schildchen mit der Bitte um etwas Geduld.

FullSizeRender 6 Apple Online Store nicht erreichbar vermutlich Wartungsarbeiten

Warum der Store nicht erreichbar ist, kann nur spekuliert werden. Wir gehen von Wartungsupdates aus, lassen uns aber gerne eines Besseren belehren.

Danke an alle Tippgeber.

UPDATE 16:40 Uhr: Es scheint, als hat der Apple Store gerade Schluckauf. Der virtuelle Laden geht offline und wieder online – im Minutentakt.

UPDATE 16:58 Uhr: Jetzt war der Store wieder eine längere Zeit online. Weshalb es diese Schluckauf-Phase war, ist unbekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Selektierten Text über PopClip in Alfred oder LaunchBar aktivieren

Dass die copy-and-paste App PopClip nach wie vor zu den Must-Have-Apps auf dem Mac gehört, hat unsere Wahl zur App des Jahres 2013 einmal mehr bewiesen. Gerade die aktuell 126 verfügbaren Erweiterungen machen PopClip universell einsetzbar und verknüpfen sehr viele Apps mit PopClip. So selbstverständlich auch die OS X Schnellstarter Alfred 2 und LaunchBar 6, die ich erst kürzlich in einem direkten Vergleich gegenüber gestellt hatte. PopClip (AppStore Link) PopClip
Hersteller: Nicholas Moore
Freigabe: 4+5
Preis: 4,49 € Download


Activate Alfred with the selected text.

Wie der Überschrift zu entnehmen, geht es um markierten Text, der auf diese Weise recht einfach in Alfred für Fallback-Suchen aktiviert werden kann. Bildschirmfoto 2014-08-25 um 10.41.22 Diese Funktion ähnelt dem Instand-Send Feature, welches in beiden Apps out-of-the-box integriert ist. Bei Alfred gibt es allerdings die Einschränkung, dass das Instand-Send auf Dateien beschränkt ist. Will man mit Text arbeiten, benötigt man einen Workflow (Stichwort: Hotkey Trigger) oder eben diese recht praktische PopClip Erweiterung. Bildschirmfoto 2014-08-25 um 10.41.39  -> http://pilotmoon.com/popclip/extensions/page/Alfred

Activate LaunchBar with the selected text.

Bei LaunchBar liegen die Karten etwas anders, denn das Instand-Send Feature kann hier auch mit Text umgehen, was diese Erweiterung für den Power User mehr oder weniger überflüssig macht. Bildschirmfoto 2014-08-25 um 10.35.41 Da ich aber nicht der reine Tastaturjunkie bin und gerne auch das Touchpad bzw. die Mouse nutze, ist diese Erweiterung auf den zweiten Blick doch nicht so obsolet, wie es im ersten Moment erscheinen mag. Bildschirmfoto 2014-08-25 um 10.36.07  -> http://pilotmoon.com/popclip/extensions/page/LaunchBar (inspired by)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Samsung doch auf Zulieferer-Liste

Samsung ist wieder Apple-Lieferant: Die DigiTimes berichtet, dass der RAM des iPhone 6 nun doch auch aus Südkorea kommt.

Grund dafür, so die Quellen der Webseite, sind Lieferschwierigkeiten bei Apples Zulieferern SK Hynix und Elpida Memory. Die Firmen, die von Apple 2013 wegen des Patent-Streites mit Samsung für das iPhone 5S ins Boot geholt wurden, können angeblich den Bedarf für die Massenproduktionen zum vermutlichen Start am 9. September nicht einhalten.

Feld Volk iPhone 6 20 08 Foto 2

Somit steht Samsung nun also trotz der anhaltenden Differenzen in Cupertino wieder auf der Liste der RAM-Zulieferer. Apple hatte bis zum Jahr 2013 nicht nur Arbeitsspeicher, sondern auch andere Bauteile wie z.B Flash-Speicher und Akku-Teile bei Samsung bestellt.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RAM im iPhone 6 kommt angeblich wieder von Samsung

Nachdem Apple im iPhone 5, 5c und 5s sehr schnell auf Samsung als Zulieferer der DRAM-Chips verzichtet hatte, kommt der koreanische Konzern beim iPhone 6 wohl wieder zum Zug. Marktforschern zufolge wird Apple auch von Samsung entsprechende DRAM-Komponenten beziehen. Den Großteil des Bedarfs könne Apple aber mithilfe von Elpida und Micron decken. Bislang ist ungewiss, wie viel Arbeitsspeiche ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für iMovie, Pages, Numbers und Keynote

Ende vergangener Woche veröffentlichte Apple kleinere Updates für iMovie und die drei iWork-Applikationen Pages, Numbers und Keynote.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Verse „Slow Roll“ und „Yaoband“ landen in Deutschland

Vor einigen Monaten startet Apple die „Your Verse“ Werbekampagne für das iPad. Seitdem schaltet der Hersteller aus Cupertino immer wieder neue Verse rund um das iPad frei. Das Ganze läuft unter dem Motto „Was wird dein Vers sein?. Jeder hat etwas, das er teilen möchte. Sieh, wie Menschen mit dem iPad den Geschichten des Lebens ihre Zeilen hinzufügen.

ipad_jason_hall

Mitte August schaltete Apple die Verse „Yaoband“ und „Slow Roll“. Diese liegen mittlerweile in der lokalisierten Version für den deutschen Raum vor. Apple hat zum einen die deutsche Webseite angepasst (Yaoband und Slow Roll) und zum anderen die Clips mit deutschen Untertiteln versehen.

So organisiert Jaon Hall beispielsweise mit dem iPad eine Bewegung. Er äußert sich unter anderem wir folgt

Es fing ziemlich einfach an. Gerade mal 10 Freunde machten sich an einem Montagabend auf den Weg. Bald waren es 20. Dann 30. Im zweiten Jahr wuchs die Gruppe innerhalb von zwei Wochen von 130 auf 300 Radler. Als es immer mehr wurden, machte Hall sein iPad zur Kommandozentrale für alles, was mit Slow Roll zu tun hatte. „Wir nutzen es bei allem, was wir machen, vom Kartenmaterial über die Kommunikation bis hin zum Bestellen neuer T-Shirts“, sagt er.

In dem Clip von Jason Hall seht ihr unter anderem folgende Apps im Einsatz:  iMaschineMusic Studio und IMPC. In dem Clip zu Yaoband werden Apps wie PhosterPrezi und Penultimate gezeigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jawbone UP: US-Erdbeben zeigt sich in Schlafstatistiken

jawbone-up-iconDie Bewohner Nordkaliforniens wurden vergangene Nacht vom schwersten Erdbeben der letzten 25 Jahre aufgeschreckt. Was wohl vorher kaum jemand bedacht hat: Die Auswirkungen eines solchen Bebens lassen sich auch erstaunlich an den Nutzungsstatistiken von Fitness-Armbändern mit Schlafüberwachung ablesen. Die unten eingebettete Grafik wurde von Jawbone veröffentlicht und zeigt eindrucksvoll, wie ein Großteil der kalifornischen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instacast 4: Empfehlenswerter Podcast-Client derzeit zum Nulltarif erhältlich

Die Entwickler von Instacast 4 beschreiben ihre Anwendung vollmundig als „immer noch beste Podcast-App auf diesem Planeten“.

Instacast 4Da die App derzeit für 24 Stunden gratis im deutschen App Store angeboten wird, könnt ihr euch selbst davon überzeugen und euch ein Urteil zu Instacast 4 bilden. Fakt ist: Die App besteht bereits seit 2011 im Store und hat dazu beigetragen, das Medium Podcast weiter voran zu treiben. Auch im App Store kommt Instacast 4 (App Store-Link) bei den Nutzern sehr gut an – für die aktuelle Version 4.7.2 gibt es derzeit eine Durchschnittsbewertung von satten fünf von fünf möglichen Sternen.

Das Podcast-Prinzip, das mittlerweile so gut wie alle Bereiche des Lebens erreicht hat, sollte den meisten Nutzern sicherlich ein Begriff sein. Instacast 4, das seit einiger Zeit auch in einem überarbeiteten iOS 7-Design vorliegt, dient dazu, abonnierte Podcast-Episoden direkt auf das iPhone oder iPad zu laden und von dort aus bequem anzuhören. Für die App wurden sonst zumeist zwischen 1,79 Euro und 4,49 Euro fällig – nur heute gibt es die Universal-App Instacast 4 zum Nulltarif.

Ein Vorteil von Instacast 4 sind die sogenannten Smart-Listen, die ähnlich wie die intelligenten Wiedergabelisten in iTunes funktionieren und beispielsweise alle bereits gehörten Episoden eines Podcasts anzeigen lassen. Auch eine Favoritenfunktion ist in Instacast 4 integriert worden, so dass beliebte Podcast-Folgen schnellstmöglich wiedergefunden werden können.

Nutzer einer AirPlay-Anlage dürfen sich über ein entsprechendes Feature freuen, um ihre Podcasts auch über größere Lautsprecher abspielen zu können. Auch eine Änderung der Abspielgeschwindigkeit, ein direkter Sprung zu einer anderen Folge sowie zusätzliche Beschreibungen und Notizen zu Podcasts sind weitere nützliche Eigenschaften der Instacast 4-Anwendung. Über die Instacast-Cloud werden alle vorhandenen, gehörten und gelöschten Episoden ebenso wie die aktuelle Abspielposition und die Favoriten synchronisiert, sollte man die App auf verschiedenen Geräten nutzen.

Der Download von Instacast 4 nimmt auf dem iPhone oder iPad nur knapp 8 MB in Anspruch und kann auf alle Geräte installiert werden, die mindestens über iOS 7.1 verfügen. Alle Inhalte stehen in deutscher Sprache bereit. Wer Instacast 4 auch auf dem Mac nutzen will, findet zudem noch eine gleichnamige App, die im Mac App Store für 17,99 Euro (Mac App Store-Link) erstanden werden kann.

Der Artikel Instacast 4: Empfehlenswerter Podcast-Client derzeit zum Nulltarif erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Rennsimulation Grid; Windows 9 kommt (Update)

Rabatt auf Rennsimulation Grid - das Spiel ist vorübergehend für 5,49 statt 21,99 Euro im Mac-App-Store erhältlich (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#310 Asustor NAS Benutzer, Gruppen, Freigaben und Berechtigungen einrichten

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #310 Asustor NAS Benutzer, Gruppen, Freigaben und Berechtigungen einrichten

#310-asustor-benutzer

Wie greife ich auf mein Asustor NAS im N … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Neuer Co-Prozessor als Zeichnung aufgetaucht

Der Nachfolger für den energiesparenden Co-Prozessor M7 des iPhone 5S ist nun erstmals aufgetaucht.

Unter dem Codenamen “Phosphorus” wird  das erste Mal auf einer Schema-Zeichnung der vermeintliche M8-Chip in den Fokus gerückt. Dieser soll die Funkiton des M7 Co-Prozessors übernehmen, aber noch zusätziiche Features erhalten. Unter welchem Namen der M7-Nachfolger erscheinen wird, ist noch unklar.

M7 Nachfolger Phosphorus

Vermutlich ist “Phosphorus” aber nur der Deckname in der Entwicklung. Aufgrund der vielen Bemühungen von Apple in Richtung Gesundheit wird davon ausgegangen, dass der Co-Prozessor eingesetzt wird, um weiterreichende Fitness- und Gesundheits-Daten im Zusammenspiel mit Zubehör zu ermitteln, wie 9to5Mac meint. Hier kommt uns das Health Kit aus iOS 8 natürlich gleich in den Sinn. Bisher stellt der aktuelle Co-Prozessor nur Bewegungsdaten bereit.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 vs. iPhone 5: Fotos zeigen direkten Vergleich

Mit immer größer werdenden Schritten nähern wir uns der Vorstellung des iPhone 6, welches Apple wohl am 9. September auf einer Keynote vorstellen wird. Und auch wenn die Gerüchte immer konkreter werden, gibt es hinsichtlich des Designs und der verbauten Komponenten noch einige Unklarheiten. Nun sind mal wieder Bilder aufgetaucht, auf denen das vermeintliche iPhone [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Debit & Credit: Ausgabenerfassung und Kassenbuch für die Hosentasche

iconMit Debit & Credit hat der Macher der Sendungsverfolgung Parcel eine neue App am Start, die iPhone-Besitzern dabei helfen soll, ihre persönlichen Finanzen im Auge zu behalten. Debit & Credit ist zunächst eine einfach aufgebaute Merkliste für Ausgaben. Für die übersichtliche Protokollierung könnt ihr verschiedene Konten anlegen und wenn ihr die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Podcast-Client Instacast 4 erstmals kostenlos

Podcast-Client Instacast 4 erstmals kostenlos

Die für iPhone wie iPad ausgelegte App gibt Audio- und Video-Podcasts wieder, sie lässt sich aktuell für kurze Zeit gratis im App Store herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adonize - ideale Fitness App für Anfänger und Fortgeschrittene

Adonize iPhone 6 Appdie große wm app iphone appsDie Umsetzung und Idee der Fitness App Adonize stammt von einer kleinen deutschen Entwicklerschmiede, die sich unserer Meinung nach im Vergleich zu den großen Playern der Fitness-App Branche in jeder Hinsicht messen kann. Nach der Registrierung per Email oder Facebook, erhält man für den angemessenen Preis die Möglichkeit, individuelle Trainingspläne für ein Body Workout zu erstellen. Dabei hilft die großzügig angelegte Datenbank mit Fitnessübungen, auf die das Programm zugreifen kann. Nach der Registrierung, kann man direkt loslegen und einen individuellen Trainingsplan erstellen. Dazu wählt man die Übungen aus, die für eine Trainingseinheit relevant sind. Der riesige Katalog, der aus Maschinen- aber auch Eigengewichtübungen besteht, kann nach bestimmten Muskelgruppen bzw. Körperpartien gefiltert werden. So können ganz gezielt Übungen gesucht werden, die beispielsweise Rumpf- oder Beinmuskulatur anspricht. Besonders gut gefällt uns der umfangreiche Katalog mit Übungen. Neben dem Übungsnamen erhält man zudem Informationen zu der richtigen Ausführung sowie eine Visualisierung der betroffenen Muskeln. Dieses Feature ist besonders für Anfänger interessant, die noch keine Erfahrung im Bodybuilding bzw. Body Workout haben und sich zunächst mit dem Thema Fitness vertraut machen möchten. Ist eine spezielle Übung nicht verzeichnet, lässt sich diese manuell nachtragen.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wimmelbild-Adventure Letters from Nowhere 2 in der Vollversion kostenlos für iPhone und iPad

Letters from Nowhere 2 IconZum ersten Mal ist das Wimmelbild-Adventure Letters from Nowhere 2 (Full) (iPhone und iPod Touch / iPad) kostenlos. Wir hatten bereits zweimal den ersten Teil des Spiels, Letters from Nowhere vorgestellt. Wer also weiterspielen oder das Wimmelbildspiel neu kennenlernen möchte, spart heute 5,99 Euro (iPad) oder 4,49 Euro (iPhone und iPod Touch).

Du spielst Audrey und  sammelst mit Hilfe des toten Postboten alle Briefe und hoffst nun, dass diese Dich zu Patrick, Deinem verschwundenen Ehemann, führen. Stattdessen kommst Du in eine mysteriöse, verschlafene Stadt, die Stadt Nowhere.

Audrey findet in ‘Letters from Nowhere 2′ heraus, dass ihr Ehemann der Nachkomme einer Familie ist, auf der ein Fluch liegt und er dem Tode geweiht ist. Jetzt liegt es an ihr, sich dem Bösen zu stellen, das ihren Liebsten heimsucht und eine Serie grässlicher Morde zu verhindern.

Durchsuche mehr als 30 geheimnisvolle Schauplätze, darunter auch die düstere Villa und einen blutigen Opferraum für wichtige Artefakte. Spiele Minispiele, sammle alle Seiten des verloren gegangenen Tagebuchs und rette Patrick, bevor es zu spät ist…

Das Spiel bietet:

● 50 Schauplätze
● 11 Abenteuerliche Einstellungen
● 11 Minispiele
● 4 Nützliche Suchkräfte
● 2 Bonusspiel-Modi – Unbegrenzt und Rätsel
● Game Center Unterstützung
●  iPhone 5 Retina Display Unterstützung

Ein typisches G5 Entertainment Abenteuer-Wimmelbildspiel. Gut gemacht, immer etwas überraschend und immer wieder bevorzugt auf dem iPad zu spielen, da man auf dem kleineren Display die versteckten Gegenstände deutlich schwerer findet.

Letters from Nowhere 2 (Full) läuft auf iPhone und iPod Touch ab iOS 5.1.1. Das Spiel belegt 161 MB Speicherplatz, ist in deutscher Sprache und kostet normal 4,49 Euro.

Letters from Nowhere 2 HD (Full) läuft auf dem iPad ab iOS 5.1.1. Das Spiel belegt 205 MB Speicherplatz, ist in deutscher Sprache und kostet normal 5,99 Euro.

Das Spiel gibt es auch in einer Version für den Mac, da heißt es dann Letters from Nowhere 2 Premium, es ist aber in der Aktion nicht dabei und kostet aktuell 5,99 Euro.

Düstere Atmosphäre im Spiel Letters from Nowhere 2. Versuche, alle Seiten des verlorenen Tagebuchs zu finden, um den Fluch zu brechen.

Düstere Atmosphäre im Spiel Letters from Nowhere 2. Versuche, alle Seiten des verlorenen Tagebuchs zu finden, um den Fluch zu brechen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird es wieder einen iPhone-Engpass geben?

10211-2326-140819-iPhone6_Assembled-l

Wie jedes Jahr kommen Gerüchte auf, wonach Zulieferer immer wieder Probleme haben, die bestellten Massen von Apple abzuarbeiten bzw. es Probleme bei der Produktion des neuen iPhones gibt. Wir haben am Wochenende schon darüber berichtet, dass dies erneut der Fall sein dürfte. Aus diesem Grund gehen nun Experten davon aus, dass Apple wieder zu wenig iPhones zur Verfügung haben wird und die Nachfrage nach dem Produkt sehr groß sein dürfte. Laut ersten Schätzungen soll Apple in der ersten Woche rund 10 Millionen Geräte verkaufen können.

Wahrscheinlich wird Apple in den ersten Tagen seine komplette erste Charge an Geräten auf den Markt werfen müssen, um die Kunden zufriedenzustellen. Dann wird wie gewohnt eine Verknappung eintreten und die Kunden werden auf ihre Geräte teilweise Wochen warten müssen. Genau dieses Szenario ist bis jetzt fast immer eingetreten und Apple wird es – so wie es derzeit aussieht – wieder nicht schaffen, die Nachfrage zu befriedigen. Vielleicht steckt aber auch etwas “Geplantes” dahinter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ActionRacing: Fun-Racer im Miniaturformat lässt dich eigene Rennwagen gestalten

Seit einigen Tagen gibt es mit ActionRacing -l14839- einen neuen Fun-Racer im Miniatur-Format neu im AppStore. Die werbefinanzierte iPhone-App könnt ihr kostenlos aus dem AppStore laden.

Im Einzelrennen oder Meisterschaft geht es in fünf verschiedenen Schwierigkeitsgraden (die ersten beiden sind wirklich sehr einfach) um den Platz ganz oben auf dem Siegertreppchen. Die Rennen auf sechs verschiedenen Strecken im witzigen Zeichenlook finden in Vogelperspektive statt, vier Wagen sind gleichzeitig auf der Rennstrecke unterwegs.
ActionRacing iPhone iPadActionRacing iPhone iPadActionRacing iPhone iPad
Neben dem Einzelspieler- gibt es auch noch einen Mehrspieler-Modus, bei dem ihr lokal via Bluetooth oder online gegen andere Spieler antreten könnt. Gesteuert wird über zwei Buttons zum Lenken nach links und rechts sowie zwei Buttons zum Gas geben und bremsen.

Dazu gesellt sich ein Button zum Aktivieren von diversen PowerUps, die ihr beim Überfahren markierter Flächen im Stile von “Mario Kart” einsammelt. Dann könnt ihr eure Gegner mit einer Rakete oder einem Bleistift abschießen, als Riesen-Rennwagen überwalzen oder auch auf einem Ölfleck ausrutschen lassen usw.

Weitere Highlights des Spieles sind individualisierbare Autos, was sowohl optisch (selbst zeichnen oder Foto-Import für eigene Rennwagen im Spiel) als auch das Setup des Wagens angeht. Hier könnt ihr die Höchstgeschwindigkeit, Beschleunigung, Gewicht und Co vor dem Rennen auf euren Geschmack abstimmen. Insgesamt ist ActionRacing -l14839- ein kleiner und spaßiger Fun-Racer, den man sich kostenlos gerne anschauen kann…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Branchenverwechslung? Twitter, China und Amazon

Zwei Internet-Riesen und eine Volksrepublik fischen in fremden Gewässern. Sowohl Amazon als auch Twitter versuchen sich laut aktuellen Berichten gerade in einer anderen Branche, China will ebenfalls ungewohnt durchstarten.

amazon de 01 886884be7e e1408971851276 Branchenverwechslung? Twitter, China und Amazon

Amazon plant, so geht aus einem Bericht des Wall Street Journal hervor, bald Google mit seinen Werbeanzeigen mobil und auf dem Desktop den Kampf anzusagen. Im ersten Schritt will der Internet-Gigant alle über Google geschalteten Werbebanner auf der eigenen Webseite entfernen und durch ein eigenes System ersetzen. Verkäufer können dann dafür zahlen, prominenter auf der Amazon-Seite platziert zu werden. Später will das Unternehmen diese Anzeigen auch auf anderen Webseiten verkaufen, sofern die Webseitenbesitzer mitspielen.

iPhone5 China e1364049734665 Branchenverwechslung? Twitter, China und Amazon

China fordert die westlichen Technik-Konzerne Google, Apple und Microsoft mit der Entwicklung eines eigenen Betriebssystem heraus. Dazu wurde vom Staat eigens eine Firma gegründet, die von Ni Guangnan geleitet wird. In ein bis zwei Jahren will man den Plänen zufolge alle Computer mit der eigenen Lösung, die im Oktober startet, ausstatten und in drei bis fünf Jahren können dann die ausländischen Konzerne in Sachen Tablets und Smartphones einpacken. Ob die Pläne so aufgehen, ist allerdings fraglich.

Schon im Mai untersagte die chinesische Regierung die Nutzung von Windows 8 an öffentlichen Stellen. “Die Schaffung eines Umfelds, in dem wir es mit Google, Apple und Microsoft aufnehmen können – das ist der Schlüssel zum Erfolg”, kommentierte Ni dieses Verbot zuversichtlich. Wir werden abwarten, was sich in Fernost tut.

Bildschirmfoto 2014 08 25 um 15.05.47 Branchenverwechslung? Twitter, China und Amazon

Twitter will den Shopping-Bereich abdecken. Gerüchte um einen sogenannten “Buy”-Button auf dem Netzwerk gab es bereits etwas länger. Laut Re/Code soll Twitter aber noch dieses Jahr eine Möglichkeit einführen, ohne die Plattform zu verlassen, Waren zu kaufen. Der Konzern arbeite dabei mit dem Bezahldienst Stripe zusammen, heißt es weiter. Zunächst wird die Integration wohl nur in den USA stattfinden.

Mit Amazon kooperiert Twitter bereits. Bei dem Hashtag #AmazonCart wird in den USA automatisch ein Button eingefügt, um das verlinkte Produkt in den Einkaufswagen zu legen. Ähnliches könnte sich bald weiter verbreiten. Früher oder später auch in Deutschland.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

M7-Nachfolger „Phosphorus“ zeigt sich in schematischen Zeichnungen

Beim iPhone 5S setzt Apple nicht nur auf den 64-Bit A7-Prozessor sondern auch erstmals auf den M7 Motion Coprozessor. Jedes iPhone 5s beinhaltet den neuen M7 Motion Co-Prozessor der Daten des Beschleunigungssensors, Gyrosensors und Kompasses sammelt. Dabei wird dem A7 Chip Rechenleistung abgenommen, was für eine verbesserte Energieeffizienz sorgt. Zudem stellt Apple Entwicklern neue CoreMotion APIs zur Verfügung, die den M7 nutzen, so dass diese neuartige Fitness- und Bewegungs-Apps entwickeln können.

phosphorus_leak

Beim iPhone 6 wird allgemein mit dem A8-Chip gerechnet, dieser könnte vom M8 Motion Coprozessor begleitet werden. Genau dieser M8 Chip taucht als „Phosphorus“ in schematischen Zeichnungen auf. Ans Tageslicht befördert hat die Zeichnungen GeekBar (via GforGames).

GeekBar behauptet, dass es sich bei Phosphorus um den Nachfolger des M7 handelt. Der neue M8 „Phosphorus“ soll zum einen die selben Eigenschaften wie der M7 besitzen und darüberhinaus neue Funktionen bieten. In erster Linie soll der M8 mit externem Zubehör kommunizieren und die Health-App mit Daten von Zubehör füttern. Health ermöglicht die manuelle Eingabe von Gesundheits- und Fitnessdaten sowie das automatische Beziehen der Daten. Und genau dabei könnte der M8 behilflich sein. Das iPhone 6 und das Zubehör nehmen eine stromsparende Verbindung auf und die passenden Daten werden zur Health-App übermittelt.

Der M8 könnte auch die Verbindungsaufnahme zur sogenannten iWatch ermöglichen. Mit dieser Datenverbindung könnte Apple z.B. den Blutdruck und andere Gesundheitswerte übermitteln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify mit gutem Update, Instacast einen Tag gratis

Zwei Apps in einer News: Spotify punktet mit einem guten Update, Instacast ist für einen Tag gratis. Spotify hat soeben ein Update auf Version 1.6.0 ausgegeben. Der weltweit beliebteste Streaming-Dienst erlaubt nun auch, ein komplettes Album über die Album-Seite in “Deine Musik” zu speichern. Wenn Ihr dann über den Apple-Header streicht, bekommt Ihr auch Infos zu Erscheinungsjahr und Laufzeit.

Spotify Music Spotify Music
(61587)
Gratis (uni, 30 MB)
Instacast gehört zu den besten Podcast-Apps, die Ihr im Store finden könnt. Regulär kostet die Universal-App 1,79 Euro. Offenbar versucht Instacast mit diesem Gratis-Angebot ein Zeichen gegen die starke Konkurrenz zu setzen, die im App Store ja vertreten ist. Die besten Alternativen zu Instacast hängen wir an. Das Gratis-Angebot gilt nur einen Tag!
Instacast 4 - Podcast Client Instacast 4 - Podcast Client
(544)
Gratis (uni, 7.4 MB)
Weitere gute Podcast-Apps:

Overcast: Podcast Player
(173)
Gratis (iPhone, 4.3 MB)
Castro — High Fidelity Podcasts Castro — High Fidelity Podcasts
(130)
3,59 € (iPhone, 5.1 MB)
Pocket Casts Pocket Casts
(208)
3,59 € (uni, 14 MB)

Apples hauseigene verbesserungswürdige Podcast-App:

Podcasts Podcasts
(4260)
Gratis (uni, 13 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rennspiel GRID für Mac zum Sonderpreis

grid-mac-iconAuch diese Woche bietet Feral Interactive wieder die Mac-Version eines namhaften Spieletitels preisreduziert an. Das ursprünglich mit einem Preis von 22 Euro gestartete Rennspiel GRID lässt sich vorübergehend für nur 5,49 Euro im Mac App Store laden. GRID ist ein Rennspiel aus der Race-Driver-Serie des Entwicklerstudios [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zusatzchip M8 des iPhone 6 mit neuen Sensordaten?

Mit dem iPhone 5s hatte Apple nicht nur erstmals Touch ID eingeführt, sondern auch einen stromsparenden Co-Prozessor M7 (Codename: Oscar). Dieser zeichnet im Ruhezustand alle wichtigen Sensordaten auf, um sie anschließend Fitness-Apps bei Bedarf bereitstellen zu können. Hierzu zählen Daten des Beschleunigungssensors, des Gyroskops und des Kompasses. Damit eignet er sich vor allem für die Analy ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Börsenkurs vor neuen Rekorden?

Während es für die Technik-Analysten kurz vor der mutmaßlichen Vorstellung des neuen iPhones ruhiger wird, beschäftigen sich Finanzanalysten mit den zukünftigen Geschäftsaussichten für das Unternehmen aus Cupertino. Katy Huberty, Analystin bei der amerikanischen Großbank Morgan Stanley, sieht großartige Zeiten für Apple an der Börse bevorstehen.

So sei der Anteil der Apple-Aktien, die von Großinvestoren gehalten werden, auf dem Stand von 2009. Mit einem Anteil von 2,3% bei...

Apples Börsenkurs vor neuen Rekorden?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble-Uber: Open Source App für Smartwatch

Pebble Smartwatch in neuen Farben

Für die Smartwatch Pebble, die via Kickstarter finanziert wurde, gibt es eine neue Open Source App, die sich mit dem “Taxidienst” Uber verbindet. Der Quellcode dazu wird auf GitHub gehostet und der Autor ermutigt andere Entwickler, das Projekt in ihre eigenen Apps zu integrieren. Der Dienst Uber vermittelt privat Mitfahrgelegenheiten und stellt damit eine Art Taxi-Unternehmen auf die Beine, das aber kein wirkliches Taxi-Unternehmen ist, jedenfalls nicht im rechtlichen Sinne. Da es dennoch sehr ähnlich zu einem Taxidienst funktioniert, gibt es nicht zuletzt in Deutschland einige Kontroversen dazu. Open Source App bringt Uber-Daten auf Pebble Pebble-Uber ist ein Projekt, das (...). Weiterlesen!

The post Pebble-Uber: Open Source App für Smartwatch appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweite Public-Beta-Version von OSX Yosemite veröffentlicht

Apple hat am Abend die zweite Version der Public-Beta von OSX 10.10. Yosemite freigegeben. Sie folgt damit der sechsten Developer Preview, die am Montag erschienen ist. Apple hatte mit dem Start des öffentlichen Betatests angekündigt, diese in einer geringeren Frequenz zu veröffentlichen. Mit an Bord ist auch eine aktualisierte Beta-Version von iTunes 12.

Den 8 betrachten

Die zweite Beta von OSX Yosemite lässt sich über den Mac App Store laden und installieren....

Zweite Public-Beta-Version von OSX Yosemite veröffentlicht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Mehr Formate beim Bilder- oder PDF-Export aus Vorschau

Das OS-X-Programm «Vorschau» kann nicht nur Bilder anzeigen, sondern ist ein wahres Kraftpaket. Eines seiner diversen Fähigkeiten ist beispielsweise der Export eines Bildes oder eines PDFs in ein anderes Datei-Format.

Ist ein Bild oder ein PDF in Vorschau geöffnet, kann dieses über das Menü AblageExportieren … in einem anderen Format exportiert werden. Für die Wahl des zu exportierenden Formates steht im aufspringenden Dialog-Fenster eine Auswahl-Liste unter «Format» bereit. Klickt man darauf, besteht die Liste aus den meistgenutzten Formaten. Hält man während dem Klick auf diese Auswahl-Liste die alt-Taste gedrückt, stehen diverse zusätzliche Formate zur Auswahl zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Web-Browser Firefox: Mac-Version erhält H.264-Unterstützung

Der Web-Browser Firefox kann unter Linux, Android und Windows schon seit geraumer Zeit Videos im H.264-Format abspielen - die Mac-Version bietet diese Möglichkeit hingegen nicht bzw. nur über Plug-ins wie den Flash Player. Nun bessert Mozilla unter OS X nach.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Star Wars" als Strategiespiel für iPhone und iPad

"Star Wars" als Strategiespiel für iPhone und iPad

LucasArts bringt mit "Commander" ein umfangreiches Game aus dem "Star Wars"-Universum exklusiv auf iOS-Geräte. Wäre da nicht der Freemium-Ansatz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ice Bucket Challenge: iPhone Konter gegen Samsung

Samsung attackierte wie berichtet Apples iPhone im Rahmen der allgegenwärtigen Ice Bucket Challenge. Der Werbespot der Südkoreaner machte sich darüber lustig, dass das iPhone nicht wasserdicht ist – hier könnt Ihr den Clip noch mal anschauen. Jetzt gibt es den Konter (danke, Dominik für den Tipp). Nicht direkt von Apple, aber die Kollegen von iMore haben im Video jetzt das iPhone 5S mit Eiswasser übergossen und Samsung nominiert:

              “We nominate Samsungs Design Team. If they have one!”

Ja, wenn sie ein Design-Team hätten?! Schaut Euch den witzigen Seitenhieb auf Samsungs Apple-Klone einfach mal an:

(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktuelles MacBook Air mit 13,3″ erstmals im Refurbished Store

Wer sich ein neues MacBook kaufen möchte, sollte einen Abstecher in Apples Abteilung “Generalüberholt” machen.

MacBook Air

Das aktuelle MacBook Air, das im April dieses Jahres zuletzt aktualisiert wurde, ist nun erstmals im Refurbished Store von Apple gelistet. Die Version mit 1,4 GHz Dual Core Intel Core i5-Prozessor, 4 GB Arbeitsspeicher, 128 GB Flash-Speicher und Intel HD Graphics 5000 kann in der 13,3″-Variante für nur 849 Euro (Apple Store-Link) gekauft werden – ihr spart also 150 Euro.

Das MacBook Air aus 2014 liefert durch die Aktualisierung mehr Geschwindigkeit, da die neuen Haswell-Chips zum Einsatz kommen. Bisher ist auch nur diese Version des MacBook Air gelistet – wenn weitere hinzu kommen, werden wir euch informieren.

Die Stückzahl ist im Refurbished Store immer stark begrenzt, falls ihr Interesse an einem Kauf habt, solltet ihr nicht zu lange überlegen, bevor jemand anders das Angebot wahrnimmt. Alle Geräte sind generalüberholt und weisen quasi keine Unterschiede zu richtiger Neuware auf, man bekommt sogar die Apple-typische einjährige Garantie.

Neues MacBook Pro mit 150 Euro Rabatt

In diesem Zusammenhang möchten wir noch kurz auf die auslaufende MacTrade-Rabattaktion (zum Shop) hinweisen. Wer lieber das neue MacBook Pro kaufen möchte, kann mit dem Gutscheincode 150EURO-RABATT den genannten Betrag sparen. Die Aktion wurde bis einschließlich 31. August verlängert.

Der Artikel Aktuelles MacBook Air mit 13,3″ erstmals im Refurbished Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-5-Akkutausch: Was zu beachten ist

Apple wechselt Akkus einiger Chargen der 2012 vorgestellten Baureihe, weil es zu Ausfällen kommen kann. Bevor man sein Gerät zum Apple Store oder einem Servicepartner trägt, sollte man ein Backup anlegen – aber nicht nur das.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Wohl kein neues Lightning-Kabel

Kürzlich haben wir darüber berichtet, dass Apple an einem neuen Lightning-Kabel für iPhone und iPad arbeitet. Dessen Highlight ist ein neuer USB-Stecker, der in beide Richtungen gesteckt werden kann. Aber dazu soll es beim iPhone 6 noch nicht kommen, wie ein MFi-Hersteller berichtet.

Moca.co hat MacRumors erzählt, dass Apple durchaus an einem neuen Lightning-Kabel arbeitet, das sich auf der USB-Seite in beiden Richtungen anschließen lässt. Vermutlich sei Apple sogar soweit, dass das Kabel zusammen mit dem iPhone 6 vorgestellt werden könne, aber Apple werde es noch nicht veröffentlichen. Jedenfalls behauptet der Hersteller, dass Apple bislang noch keine Bestellungen für ein neues Kabel aufgegeben hätte.

Zwar habe der Herstellungspartner schon derartige Kabel an Apple gesendet, um sie abnehmen zu lassen, aber Bestellungen resultierten daraus bislang noch keine. Selbst wenn Apple derartige Kabel jetzt bestellen würde, könnten sie nicht mehr dem iPhone 6 beigelegt werden, da gewöhnlich noch ein paar Monate ins Land ziehen, bis eine ausreichend hohe Stückzahl geliefert wurde.

Dafür sei es möglich, dass das iPhone 6 mit einem neuen Netzteil ausgestattet wird. Dieses soll 2 A Strom liefern und sei notwendig, um das iPhone 6 mit 5,5 Zoll zu laden. Eine Abwärtskompatibilität zu älteren iPhone, iPod touch und iPad sei bei dem neuen Netzteil aber gegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues ‘Die Simpsons Springfield’-Update verwandelt die App in ein Strategiespiel mit RPG-Nerds

Pressemitteilung Köln. In Springfield tobt ein epischer Kampf! Homer, Bart, Lisa und Marge sind auf die Hilfe von Rollenspiel-Nerds angewiesen. Auf Kommando plündern Nerds die Elixier-Vorr&#...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schutzhüllen mit cooler Flip Flop Autolackierung

Nitro Case, eine neue exklusive Hüllenmarke direkt aus der Tuningwerkstatt! Ab sofort vertreiben wir diese coolen Schutzhüllen für Apple iPhone, Samsung Galaxy, HTC One und Co. mit echter Autolackierung – die Ihr übrigens gerne auch mal wie Euer Auto frisch polieren dürft. Nitro Case Hüllen entstehen direkt in der Tuning-Werkstatt und werden in limitierter Stückzahl […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plattform-Puzzle “Back to Bed” erscheint am Donnerstag

Ein kleiner Vorausblick auf den Spiele-Donnerstag dieser Woche. Denn soeben haben wir von Bedtime Digital Games die Bestätigung erhalten, dass ihr Plattform-Puzzle Back to Bed am Donnerstag dieser Woche im AppStore erscheinen wird. Der Preis ist uns leider noch nicht bekannt.

Wir hatten bereits mehrmals über Back to Bed berichtet und den Titel auch auf der gamescom vor knapp zwei Wochen anspielen können. Unsere Eindrücke erfahrt ihr in diesem Gameplay-Preview:-v9177-
Im Spiel übernehmt ihr die Rolle eines kleinen Hundes, der in zahlreichen 3D-Leveln durch das geschickte Platzieren von Hindernissen den Schlafwandler Bob wieder in sein Bett lotsen muss, bevor ihm noch etwas zustößt. Tolles Plattform-Puzzle mit stylischer Optik. Mehr Infos gibt es dann noch einmal zum Release am Donnerstag…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktion: Alle O’REILLY-eBooks und -Videos zum halben Preis

Back to (Tech) School Sale - Save 50% on All Ebooks and Training Videos

Spend More, Save More – Save 60% on orders greater than $100!

Shop over 8,000 ebooks and videos from top technology publishers. Ebooks and videos from shop.oreilly.com are DRM-free. You get free lifetime access, multiple formats, and free updates. Sync with Dropbox, Drive, Kindle—your files, anywhere.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Podcast-Client Instacast für kurze Zeit kostenlos

instacastDer Podcast-Client Instacast 4 lässt sich für kurze Zeit kostenlos laden. Als hervorragende Alternative zu Apples eher etwas unglücklichen Podcasts-App ist uns Instacast gemeinsam mit PocketCasts oder Downcast ja ohnehin gerne eine Empfehlung wert. Die aktuelle Möglichkeit die App kostenlos zu testen, solltet ihr aber in jedem Fall nutzen. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 4TB NAS-System, iPad Air Case, Displayschutzfolie und Schutzhülle, Touchpen, Kopfhörer und mehr

Eine neue Woche bringt neue Amazon Blitzangebote. Genau auf diese blicken wir am heutigen Montag. Los ging es mit den Schnäppchen bereits heute morgen um 09:00 Uhr. Über den Tag verteilt schickt Amazon diverse Blitzangebote ins Rennen. Noch bis heute Abend könnt ihr so den ein oder anderen Euro sparen. In erster Linie interessieren uns natürlich die Blitzangebote aus dem Bereich Elektronik und Technik. Darüberhinaus findet ihr allerdings auch Angebote aus anderen Produktkategorien.

amazon250814

Die Highlights aus unserer Sicht sind am heutigen Tag das WD My Cloud EX2 4TB NAS-System, iPad Air Cases, Displayschutzfolie sowie eine Schutzhülle. Amazon Blitzangebote sind Werbeaktionen, bei denen Amazon.de für eine begrenzte Zeitspanne eine Blitzangebot-Ermäßigung auf einen bestimmten Artikel gewährt. Seid pünktlich zum Start der jeweiligen Aktionen auf der Amazon Aktionsseite. Es ist durchaus möglich, dass besonders stark gefragte Blitzangebote innerhalb weniger Minuten ausverkauft sind.

14:00 Uhr

15:00 Uhr

18:00 Uhr

Darübehrinaus findet ihr viele weitere Produkte bei den Amazon Blitzangeboten.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

M7-Nachfolger: “Phosphorus” konzentriert sich auf Fitness

Der mit dem iPhone 5s eingeführte M7-Coprozessor war unweigerlich ein Start der Technologiezukunft. So haben wir das bereits im September letzten Jahres formuliert und ein neuer Leak aus namentlich nicht detaillierten Kreisen bestätigt diese naheliegende Vermutung.

005vdhtugw1ejgzchscgej30ip09w0u0 M7 Nachfolger: Phosphorus konzentriert sich auf Fitness

Demnach wird Apple im anstehenden iPhone 6 die Funktionen des Coprozessors weiter ausbauen. Bisher war der autark agierende M7 stets zur Ortsbestimmung zuständig. Er wusste, ob ihr Auto fahrt oder lauft, ob ihr liegt oder steht und wo ihr euch aufhaltet. All das lief komplett über das kleine Anhängsel des Hauptchips.

Mit dem A8 Prozessor wird der Nachfolger des M7 (M8?) noch weitere Funktionen inne haben, die insbesondere auf den Fitness-Bereich abzielen. Intern soll er auf “Phosphorus” getauft worden sein, extern wohl aber nie unter diesem Spitznamen erscheinen. Der Phosphorus wird neben Ort auch noch die Healthkit-Plattform betreuen und beispielsweise Pulsdaten, verbrannte Kalorien, Blutzuckerdaten und mehr verarbeiten. Nutzer sollen in der dazugehörigen App Health die Daten entweder manuell oder automatisch über Drittanbieter-Zubehör oder möglicherweise ins Haus stehende Smartwatches von Apples eintragen können.

Vorteil: Der M7-Nachfolger kann die Daten dann verarbeiten ohne die anderen Prozessorabläufe im Gerät zu stören.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alles weg.

Mal sehen, was kommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dateitransfermanager ForkLift an OS X Yosemite angepasst

Der Dateitransfermanager ForkLift ist heute in der Version 2.6.2 (19,5 MB, mehrsprachig) erschienen. Diese bietet Anpassungen an das neue Mac-Betriebssystem OS X Yosemite, das im Herbst auf den Markt kommen soll. ForkLift 2.6.2 läuft ab OS X 10.7 und kostet 29,95 Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action zum Schnäppchenpreis: “Echo Prime” kostet aktuell nur 0,89€

Für gerade einmal 0,89€ könnt ihr im Moment Echo Prime -l13107- von Robot Entertainment aus dem AppStore laden. Das ist zum Verlgiech zu den 4,49€, die die Universal-App regulär kostet, ein wahres Schnäppchen. Da das Angebot aber schon ein paar Tage gilt, solltet ihr euch auf jeden Fall mit dem Download beeilen, wenn ihr noch von der Preissenkung profitieren wollt.
Echo Prime iPhone iPad
Echo Prime -l13107- ist ein futuristisches Actionspiel mit Shooter- und Hack’n’Slay-Elementen. Die Menschen haben mittlerweile das gesamte Universum besiedelt, sind dort aber diversen Gefahren ausgesetzt. Mit einem mutigen Helden musst du dich durch allerhand Aliens, Weltraum-Piraten und Co kämpfen, um eine Mission nach der nächsten zu erfüllen. Mehr Infos gibt es in unserer App-Vorstellung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Sonderseiten bei Netzbetreibern

Bildschirmfoto 2014-08-21 um 16.11.29

Nachdem schon einige Netzbetreiber in Frankreich oder auch Deutschland bereits damit begonnen haben eine Merkliste für das kommende iPhone 6 zu führen, werden auch die österreichischen Netzbetreiber langsam munter und wahrscheinlich mit ihren Informationsseiten in den nächsten Tagen online gehen. Kürzlich stellte gerade erst O2 seine Sonderseite zum neuen iPhone ins Netz, um die Kunden rechtzeitig über die Erscheinung zu informieren.

Man geht davon aus, dass bei einer erfolgreichen Reservierung das iPhone 6 direkt am Release-Tag ausgeliefert wird und das würde das lange Anstehen vor einem Apple Store verhindern. Wer aber kein Vertragshandy möchte, muss sich direkt bei Apple anstellen, um sich das begehrte iPhone 6 zu besorgen. Wir berichten natürlich sofort darüber, wenn auch in Österreich die Netzbetreiber mit Vorreservierungen beginnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphones in Deutschland: Apple auf zweitem Platz hinter Samsung

In einer aktuellen Statistik von Comscore für den deutschen Smartphone-Markt landet Apple mit dem iPhone auf den zweiten Platz der beliebtesten Hersteller. So konnte Apple seit 2012 die Anzahl der iPhones von 5,8 Millionen auf 8,2 Millionen ausbauen. Dennoch hält Samsung dank stärkerer Zuwächse unangefochten den Spitzenplatz mit nun 17,8 Millionen Smartphones. Auf dem dritten Platz folgt erstm ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneute Suchtgefahr? Flappy Bird 2.0 im Anflug

Flappy Bird ist wohl jedem Smartphone Nutzer ein Begriff. Wir erinnern uns an ein iOS-Spiel mit enormen Suchtfaktor, welches am 23. Mai 2013 erschienen ist und auch die ruhigsten Gemüter zum überkochen brachte. Mittlerweile gab es einige Nachahmer, die von Apples Regularien allerdings abgestraft wurden. Jetzt ist der Nachfolger des Spiels in die AppStores gekommen und auch hier ist schon so mancher Spieler der Verzweiflung nahe. Die immens hohe Schwierigkeit sorgt auch unter den Nutzer-Kritiken für Furore: Mehr dazu findet ihr in diesem Artikel. Swing-Copters-BeitragsBanner

Geschichte

Flappy Bird war keine Innovation, ein einfaches Spiel mit hoher Schwierigkeit und hohem Suchtfaktor. Doch gerade das wurde dem Spiel zum Verhängnis, denn einige Zeit nach Release verschwand das Spiel aus sämtlichen Stores. Der Entwickler Dong Nguyen, der das Spiel in nur einer Woche nach Feierabend programmiert hatte, nannte dafür auch keine Gründe, er gab nur später in einem Interview an, dass er niemals ein Spiel mit solch einem hohen Suchtfaktor entwickeln wollte. Eine unverständliche Reaktion, denn schließlich verdiente er allein mit der In-App Werbung satte 50.000 Dollar pro Tag! Später kursierten noch Gerüchte über mögliche Morddrohungen an den Entwickler durch das Internet, was wohl auch ein guter Grund für das Absetzen des Spiels darstellt. Auf Ebay gingen nach dem Entfernen des Spiels Smartphones mit vorinstalliertem Flappy Bird für vierstellige Beträge auf den Markt und fanden sogar Abnehmer!

Swing Copters

Nun ist der Nachfolger “Swing Copters” im Store erschienen, dasselbe Spielprinzip, anderes Spiel. Die Steuerung ist nahezu dieselbe, die optische Aufmachung auch und bei dem Ziel des Spiels, gibt es auch keine nennenswerten Änderungen. Bei Flappy Bird ging es darum, nicht gegen die grünen Rohre zu stoßen, während der kleine gelbe Vogel sich seinen Weg zur rechten Seite des Smartphones bahnte und bei Swing Copters fliegt ein kleines Wesen mit Propeller-Helm nach oben und darf nicht gegen die Hindernisse stoßen, sonst muss man wohl oder übel noch einmal von vorne beginnen.

Fazit

Das neue Swing Copters stößt auf deutlich schlechtere Resonanz als sein Vorgänger, es wird als “viel zu schwer” und “Verschwendung von Lebenszeit” beschrieben. Ich kann bestätigen, dass das Spiel selbstverständlich wieder eine große Herausforderung darstellt, aber dennoch nicht unmöglich ist. Wenn man sich ein wenig in das Spiel hineingefunden hat, den ersten persönlichen Rekord aufgestellt hat, merkt man schnell, dass auch hier wieder ein Suchtfaktor mit steigernden Spielfähigkeiten aufkommt. Ob man sich nun davon anstecken lässt, ist jedem selbst überlassen.

Jetzt im AppStore laden


Swing Copters (AppStore Link) Swing Copters
Hersteller: Dong Nguyen
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)
Alles in allem wieder einmal ein schönes Smartphone Spiel um sich die Zeit zu vertreiben, jedoch nicht zum übermäßigen Konsum auf dem Smartphone geeignet. Herunterladen auf eigene Gefahr!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Stylus inkl. Laser-Pointer, LED-Lampe und Kugelschreiber

iGadget-Tipp: Stylus inkl. Laser-Pointer, LED-Lampe und Kugelschreiber ab 1.18 € inkl. Versand (aus China)

Die eierlegende Wollmilchsau unter den Stylus-Stiften.

Angesichts der Ausstattung mit Laser-Pointer, LED-Lampe und Kugelschreiber der ist der Preis der absolute Hammer!

Bei mehreren Anbietern hat man sogar die Möglichkeit, zwischen vier Farben zu wählen.

MacGyver wäre neidisch gewesen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

App des Tages: Time Lapse gratis statt 1,79 Euro

Unsere heutige App des Tages Time Lapse! ist aktuell für wenige Tage gratis statt 1,79 Euro im Store erhältlich.

Die Universal-App erlaubt es Euch, schöne Zeitraffer-Aufnahmen zu erstellen und sie bietet viele Einstellungsmöglichkeiten. Das Intervall, in dem die Aufnahmen entstehen können, beträgt zwischen 0,5 und 60 Sekunden. Verschiedene Voreinstellungen helfen bei der Auswahl. Das fertige Video kann in einer Live-Vorschau betrachtet werden.

Time lapse Screen2

Time lapse Screen1

Sobald die Aufnahme beendet wurde, wird sie in Eurer Mediathek als FullHD-Video gesichert. Wollt Ihr zoomen, so könnt Ihr dies über die typische  Zwei-Finger-Geste tun. Selbstverständlich lässt sich auch der Fokuspunkt setzen. Für Aufnahmen bei Nacht steht der App außerdem mit dem Kamera-Blitzlicht eine Taschenlampe zur Verfügung. Die Oberfläche ist minimalistisch gehalten und einfach zu bedienen. Ihr solltet auf alle Fälle zuschlagen, solange die App noch kostenlos ist. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Time Lapse! Time Lapse!
(6)
1,79 € Gratis (uni, 0.7 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inateck HB4008 USB-OTG Hub mit Kartenleser im Test

Mit dem Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser bietet Inateck eine sehr interessante Kombination aus einem USB 3.0 SD-Kartenlesegerät und einem USB 3.0 Port mit 3 Anschlüssen. Wie das Produkt ist, erfährt ihr in unserem Review!

Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (1)


Lieferumfang

Geliefert wird der Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser in einer schwarzen, schlichten und stylisch gehaltenen Box.

Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (4)

Neben dem USB-Hub gibt es unterhalb der Innenverpackung einen Zettel mit den RMA-Bestimmungen.

Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (6)

Aussehen und Verarbeitung

Das Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub macht einen guten Eindruck. Das Hauptkabel ist dick und wirkt sehr stabil. Der USB-OTG Adapter ist mittels eines einfachen Plastikstranges am USB 3.0 Kabel festgemacht worden. Der Schwerpunkt liegt genau am Kabel. So kommt es oft vor, dass der USB-Hub nicht eben auf der Oberfläche liegt.

Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (9)

Die USB-Ports sehen sauber verarbeitet aus und der gebürstete Aluminiumlook auf der Oberfläche wertet das Gehäuse des USB-OTG Hubs auf. Auf der Rückseite ist das Informationsetikett mit den 4 Schrauben zu sehen.

Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (12)

Performance

Dank der USB 3.0 Anschlüsse lassen sich sehr hohe Geschwindigkeiten bei der Datenübertragung erzielen. So haben wir grob zwischen 60-80mb mit unserer Sandisk Extreme erzielen können, die auch eine maximale Bandbreite von 80mb/s aufweist.

Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (11)

Mit dem USB-OTG Adapter lassen sich moderne Android Smartphones außerdem anschließen, wodurch man USB-Sticks oder andere Massendatenträger an die Smartphones anschließen lassen. Diese Funktion

Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (10)

Pro

  • USB 3.0 Hub und SD-Kartenleser in einem
  • Stylischer und robuster Aufbau
  • USB-OTG Adapter für Android Smartphones inklusive

Neutral

  • Schwerpunkt liegt am Kabel, Hub liegt nicht eben auf der Oberfläche

Contra

  • USB Kabel etwas kurz geraten
  • Befestigung des USB-OTG Adapters wirkt empfindlich

 

Fazit

Mit dem Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser habt ihr eine sehr interessante und effiziente Lösung sowohl für USB 3.0 Geräte als auch für SD-Karten. Dank der USB 3.0 Geschwindigkeit gibt es keine Limitierungen außerdem für sehr schnelle SD-Karten.

Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (13) Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (12) Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (11) Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (10) Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (9) Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (8) Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (7) Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (6) Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (5) Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (4) Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (3) Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (2) Inateck 3-Port USB 3.0 OTG-Hub mit SD-Kartenleser (1)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Withings Aura: Smart Sleep System jetzt exklusiv bei Gravis verfügbar

Mit dem System Withings Aura könnt ihr euren Schlaf überwachen und den Tag ausgeschlafen und entspannt beginnen.

Withings_AuraProdukte aus dem hause Withings haben wir schon mehrfach vorgestellt und getestet. Neben dem Schrittzähler Withings Pulse oder der intelligenten Waage “Smart Body Analyser” gibt es ab sofort das Smart Sleep System “Withings Aura” (zum Shop) bei Gravis zu kaufen.

Hierbei handelt es sich um ein System, das den eigenen Schlaf überwacht und positiv beeinflusst. Das System besteht aus einer Lichteinheit, einem Schlafsensor sowie einer passenden Smartphone-App. Über die Nachttischeinheit werdet ihr morgens mit Licht- und Klangprogrammen geweckt, der Schlafsensor, der unter der Matratze platziert wird, untersucht dabei eure persönlichen Schlafmuster und Zyklen und in der passenden Smartphone-App könnt ihr eure Daten auswerten.

“Ein erholsamer Schlaf ist Grundvoraussetzung für Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Withings Aura kann einen Beitrag dazu leisten, jeden Tag ausgeschlafen und voller Energie zu beginnen. Dabei ist es über die intuitive App kinderleicht zu bedienen. Deshalb freuen wir uns, dieses Digital-Lifestyle-Produkt über unsere 43 GRAVIS Stores und den Online-Shop als einziger Retailer exklusiv in Deutschland einführen zu können”, erklärt Oliver Middelhoff, Leiter Category Management GRAVIS.

Die Withings Aura wurde in diesem Jahr auf der CES in Las Vegas mit dem Innovations Design und Engineering Award 2014 ausgezeichnet und kann bei Gravis ab sofort für 299,99 Euro erworben werden. Wir werden uns zudem um ein Testmuster bemühen, um euch einen ausführlichen Test mit unseren Erfahrungen bereitstellen zu können. Bisher bleiben nämlich noch viele Fragen offen: Was passiert, wenn man mit zwei Personen in einem Bett schläft? Wird die andere Person durch Licht und Klang, der nicht zu den eigenen Schlafphasen passt, gestört? Mit welchen Matratzen funktioniert das System und wann sollte man es lieber nicht einsetzen?

Withigns Aura im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Withings Aura: Smart Sleep System jetzt exklusiv bei Gravis verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Akku Austauschprogramm vom iPhone 5

Immer häufiger beklagten sich einige iPhone 5 Nutzer, dass ihr Akku frühzeitig schlapp macht. Apple will im Rahmen des neu gestarteten Austauschprogramms helfen und bietet Betroffenen an, dieses Problem kostenlos beheben zu lassen. Während der IT-Gignant in den USA und Kanada das Austauschprogramm schon gestartet hat, wurde nun dazu in Deutschland eine Informationsseite geschaltet: „Apple [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Journalist: Spekulationen über iPhone 6 Auflösungen machen keinen Sinn

Der Apple-Journalist John Gruber von Daring Fireball hat sich einmal mehr zu Wort gemeldet. Diesmal geht es um die Bildschirmauflösungen des iPhone 6 und dass die bisherigen Spekulationen darüber in die falsche Richtung gehen. Deshalb wirft er neue mögliche Auflösungen in den Raum.

In einem etwas längeren Artikel erörtert John Gruber, warum die bisherigen Spekulationen über die Bildschirmauflösungen des iPhone 6 in 4,7 und 5,5 Zoll für Apple wenig sinnvoll wären. Seiner Meinung nach sei es nachvollziehbarer, wenn das iPhone 6 mit 4,7 Zoll 1334×750 Pixel (326 dpi) bekäme und das 5,5-Zoll-Modell 2208×1242 Pixel (461 dpi).

Seiner Meinung nach habe Apple vor allem im Sinn, mehr Inhalt auf dem Bildschirm darstellen zu wollen. 1334×750 Pixel wären abzüglich Retina-Multiplikator 667×375 und damit 1,38-mal so viel wie beim iPhone 5/5C/5S. Durch die Pixeldichte von 326 dpi wären Schrift und Icons gleich groß wie bei aktuellen Modellen.

Für das iPhone 6 mit 5,5 Zoll Bildschirm stellt sich Gruber eine “3x-Retina”-Auflösung vor. Das würde die Pixeldichte auf 461 dpi erhöhen. Dadurch bekäme man 68% mehr Platz für Inhalte auf dem Bildschirm und könnte Schriftarten und Grafiken noch ein bisschen größer (+6%) darstellen. Somit könnte man potenziellen Kunden gleich drei gute Gründe verkaufen, sich das größere Modell zu holen: Mehr Platz, größere Schrift und schärferes Bild durch die erhöhte Pixeldichte. Ähnlich wie damals beim iPhone 4 würde dieses Szenario außerdem die Anpassung von bestehenden Apps erleichtern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Podcast Client: Instacast 4 für iOS derzeit kostenlos

Kurzer Hinweis an die Sparfüchse, denen der Podcast Client Instacast 4 für iOS bisher immer zu teuer war: Die App wird im Rahmen eines “Experimentes” momentan kostenlos im App Store zum Herunterladen angeboten.   Solltest du dennoch Zweifel an diesem Podcast Client haben, empfehle ich mein zur App passendes Review. Der Vollständigkeit halber sei auch die OS X Version von Instacast erwähnt, die weiterhin kostenpflichtig ist und die ich auch schon in einem Review näher betrachtet hatte.
Instacast 4 - Podcast Client (AppStore Link) Instacast 4 - Podcast Client
Hersteller: vemedio
Freigabe: 9+5
Preis: Gratis Download
Instacast (AppStore Link) Instacast
Hersteller: vemedio
Freigabe: 4+2
Preis: 17,99 € Download
Zur Installation wird iOS 7.1 minimal vorausgesetzt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TP-Link: WLAN-Repeater mit 802.11ac-Unterstützung

Der Hardwarehersteller TP-Link hat einen neuen Repeater zur Erhöhung der Reichweite von WLAN-Netzen angekündigt. Der RE200 unterstützt den neuen WLAN-Standard 802.11ac und kommt im September zum empfohlenen Verkaufspreis von 59,90 Euro in den Handel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte-Roundup: Doch kein wendbares USB-Kabel von Apple und frische "iPhone 6"-Bilder

iPhone 6"-Bilder

Nachdem sich die Gerüchteküche sicher war, dass Apple eine neuartige Lightning-Strippe für iOS-Geräte plant, rudern Marktbeobachter nun wieder zurück. Auch zum "iPhone 6" selbst gibt es neue Informationen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos: So könnte das iPhone 6 im Vergleich zum iPhone 5 aussehen

iphone6_dummy_iphone5_1

Die Gerüchte rund um das iPhone 6 sind sehr konkret. Nichtsdestotrotz gibt es noch ein paar Unklarheiten zum finalen Design sowie den tatsächlich verbauten Komponenten. So bleibt die Spannung bis zur Vorstellung am 09. September (noch nicht offiziell bestätigt) zumindest ein Stück weit bestehen. Wir fassen die jüngsten Gerüchte zum Design noch einmal zusammen. Apple setzt auf ein 4,7“ und 5,5“ Display, ein schlankeres Design, abgerundete Kanten, die Verlagerung des Powerbuttons an die Seite sowie eine leicht herausstehende Kameralinse (unter 1mm).

iphone6_dummy_iphone5_3

In einer neuen Bildergalerie wird das iPhone 5 mit einem spacegrauen iPhone 6 verglichen. Inwiefern der hier gezeigte iPhone 6 Dummy an das finale Design herankommt, bleibt abzuwarten. Er spiegelt jedoch in unseren Augen die Grundzüge der achten iPhone-Generation wieder. Die Querstreifen auf der Rückseite können uns in dieser Form noch nicht überzeugen. Hier hoffen wir, dass Apple das Ganze besser umsetzt.

Was meint ihr?

iphone6_dummy_iphone5_4

iphone6_dummy_iphone5_5

iphone6_dummy_iphone5_2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zalando kopiert berühmten Apple-Werbespot

Zalando kopiert berühmten Apple-Werbespot

Der Modeversender gilt als Kopie der US-Amazon-Tochter Zappos. Nun hat sich Zalando bei einer weiteren amerikanischen Unternehmung bedient: Dem Mac-Hersteller.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pentumble: Saugnapf-Plattformer mit 36 Leveln neu im AppStore

Noch eine weitere Neuerscheinung aus der vergangenen Woche, die wir bisher noch nicht weiter erwähnt haben, ist Pentumble -l14838- von Entwickler Helftone. 1,79€ kostet die Universal-App und beinhaltet keinerlei IAPs.

In 36 Level gilt es mit einem runden Roboter, der rundherum mit Saugnäpfen ausgestattet ist, zum jeweiligen Levelziel zu bringen. Dank der Saugnapfe sind Hindernisse wie emporstehende Stahlträger und Co kein Problem, denn du musst einfach nur an die vielen Plattformen jeglicher Form heranspringen und saugst dich dann dort automatisch fest. Dann kannst du um sie herumwandern, um die nächste Plattform ins Visier zu nehmen. Gelenkt wird dabei mit zwei Pfeilbuttons unten links.
Pentumble iPhone iPad PlattformerPentumble iOS Review
Gesprungen wird per Button unten rechts – das war es dann auch schon, was es an Steuerung zu beachten gibt. Um das Levelziel, ein Stern, zu erreichen, musst du diesen teilweise erst durch das Einsammeln von versteckten Schlüsseln freischalten und zudem auch diverse Hindernisse wie gefährliche Sägeblätter umgehen. Denn gerätst du mit ihnen in Kontakt, was es das – das Level muss neu begonnen werden.

Hast du das Levelziel erreicht, wird deine Leistung anhand der benötigten Zeit in bis zu drei Sterne umgerechnet. Um die maximale Wertung zu erreichen, musst du aber schon den optimalen Weg einschlagen, darfst dir keine Fehler erlauben und vor allem auch nicht trödeln. Abgerundet wird das spaßige, gelungene und durchaus fordernde Gameplay des durch die Saugnapf-Geschichte einzigartigen Plattformers durch eine schöne 3D-Grafik. Uns hat’s gefallen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute vor drei Jahren: Steve Jobs trat zurück

Heute vor drei Jahren trat Steve Jobs als CEO von Apple aufgrund seiner Erkrankung zurück. Am 25. August 2011 hatten wir die traurige Nachricht in der Nacht vermeldet. In seiner persönlichen Erklärung schrieb Steve:

Ich habe immer gesagt, dass wenn jemals der Tag kommen sollte, an dem ich nicht länger meine Aufgaben und Erwartungen als CEO von Apple erfüllen kann, ich der erste wäre, der Euch das wissen lässt. Leider ist dieser Tag gekommen.

Ich trete hiermit als CEO von Apple zurück. Ich möchte, so der Aufsichtsrat dies für möglich hält, als Vorsitzender des Aufsichtsrats, als Aufsichtsratsmitglied und Mitarbeiter von Apple behilflich sein.

Was meinen Nachfolger angeht, empfehle ich mit Nachdruck, dass wir unseren Nachfolgeplan erfüllen und Tim Cook zum CEO von Apple ernennen.

Ich glaube, dass die besten und innovativsten Tage noch vor Apple liegen. Und ich freue mich darauf, den Erfolg von Apple in einer neuen Rolle zu sehen und dazu beizutragen.

Ich habe bei Apple einige der besten Freunde in meinem Leben gefunden und ich danke Euch allen für die vielen Jahre, die ich neben Euch arbeiten konnte.”

Steve

Mit einem Video seiner letzten offiziellen Bühnen-Präsentation erinnern wir noch einmal an Apples legendären Mitgründer:

(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Verbot in Brasilien: Secret-App will "mobbingfrei" werden

mobbingfrei" werden

Mit dem nächsten Update der Klatsch-App soll es nicht mehr möglich sein, Namen in Postings zu erwähnen. Zudem wird verboten, eigene Fotos zu posten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Küchenhalterung: Fertige Druckdatei für den 3D-Drucker

ipad-halterung-headerAuch wenn es mit der Verbreitung von 3D-Druckern noch nicht sonderlich gut bestellt ist, wollen wir euch das folgende Projekt nicht vorenthalten: Eine Schrankhalterung für das iPad mini zum Selbstausdrucken. Konzipiert hat das Ganze der Verein Toolbox e.V, ein gemeinnütziger Verein, der Mitgliedern [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Messenger mit Anti-Screenshot-Funktion

iPhone-Messenger mit Anti-Screenshot-Funktion

Mit Zeph erscheinen eingehende Nachricht in Form einer Animation. So soll verhindert werden, dass sie gespeichert werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 2208 x 1424 px und 1334 x 750 px Auflösung?

So gut wie aus jedem Gerücht der letzten Wochen geht hervor, dass Apple das iPhone 6 in zwei neuen Displaygrößen vorstellen wird. Zum einen in der Größe 4,7 Zoll und zum anderen mit 5,5 Zoll. Fraglich ist dagegen, für welche Displayauflösung sich Apple bei den Geräten entscheidet. Diesbezüglich gibt es ein paar neue Erkenntinisse, die [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 5: Kostenloser Akkutausch für bestimmte Modelle

apple-iphone5s-gold

Eine bestimmte Serie von Apple iPhone 5 Modellen ist von einem fehlerhaften Akku betroffen und Apple bietet ab dem 29. August in Deutschland ein kostenloses Tauschprogramm.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp knackt 600-Millionen-Marke

Die Nutzerzahlen des beliebten Messengers WhatsApp steigen immer weiter. CEO Jan Koum gab heute per Twitter bekannt, dass inzwischen über 600 Millionen aktive Nutzer WhatsApp verwenden. Koum ist es wichtig zu betonen, dass besagte User nicht bloß bei WhatsApp registriert sind, sondern den Anfang des Jahres von Facebook gekauften Dienst auch mindestens einmal im Monat nutzen. Damit will sich Ko ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nvidia: Neuer CUDA-Treiber für OS X

Der Grafikchiphersteller Nvidia hat einen neuen CUDA-Treiber für OS X veröffentlicht – aktuell ist nun die Version 6.5. Diese bringt Leistungsverbesserungen und zusätzliche Funktionen für Entwickler mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foxconn-Mitarbeiter geben iPhone 6-Skizzen frei

dimensions

Nachdem schon sehr viele Gerüchte rund um das kommende iPhone 6 im Umlauf sind, sind nun auch Skizzen aus den Foxconn-Werken aufgetaucht, die das neue Line-Up untermalen sollen. In der Skizze ist sehr gut zu sehen, dass Apple sowohl ein iPhone 5S im alten Design und zwei neue Modelle mit neuem Design auf den Markt bringen wird. Wahrscheinlich versucht Apple damit die komplette Produktpalette – vom 4-Zoll bis hin zum 5,5-Zoll-iPhone – abzudecken.

Damit wäre dies wohl die größte iPhone-Produktion in der Geschichte und Apple hat im Vergleich zu den Vorjahren relativ viele unterschiedliche Modelle im Sortiment. Für den Otto-Normal-Verbraucher ist dann das Produktangebot auf jeden Fall nicht mehr so “durchsichtig” ist. Auch die App-Entwickler müssen sich mit drei verschiedenen Display-Größen (schlussendlich 4 Displaygrößen) anfreunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Georientate: Spaßiges Geo-Quiz als Gratis-Download

Der Quizduell-Hype sackt zwar langsam wieder ab, dennoch stehen Quiz-Apps weiterhin hoch im Kurs.

Georientate 4 Georientate 2 Georientate 3 Georientate 1

Quiz-Apps laufen im App Store immer sehr gut. Seit geraumer Zeit steht auch Georientate (App Store-Link) zum kostenlosen Download auf iPhone und iPad bereit. Hierbei handelt es sich um ein Geo-Quiz, in dem euer geografisches Wissen und Orientierungsvermögen auf die Probe gestellt wird. Der Download ist 4,8 MB groß und stammt österreichischer Entwicklung.

In Georientate könnt ihr online Freunde oder zufällige Spieler zum Duell auffordern. In insgesamt sechs Spielrunden müsst ihr möglichst viele Punkte sammeln. Dazu wird immer ein Start und ein Ziel vorgegeben, beispielsweise “Du bist in Buenos Aires, wo liegt Wien?”. Eure Aufgabe ist es nun einen Kompass so einzustellen, dass er genau in die Richtung des Ziels zeigt. Umso besser die Richtung geschätzt wurde, desto mehr Punkte gibt es.

Nachdem alle Antworten gegeben wurden, können die Ergebnisse auf einer Karte angesehen werden, damit es auch einen Lerneffekt gibt. Insgesamt gibt es über 5000 Länder, Städte und Sehenswürdigkeiten. Die verschiedenen Karten können dabei mit Münzen freigeschaltet werden. So könnt ihr beispielsweise in Asien, Amerika, oder Afrika spielen, auch diverse Spezialkarten wie Flughäfen, Brücken, Wasserfälle, Universitäten, Inseln und mehr sind verfügbar. Zudem gibt es Karten aus den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und den USA.

Für jedes gewonnen Quiz bekommt ihr ein paar Münzen gutgeschrieben, die aber auch per In-App-Kauf erworben werden können, um weitere Karten sofort freizuschalten. Das Geo-Quiz Georientate macht auf jeden Fall Spaß, mit den verschiedenen Karten wird auch Abwechslung geboten. Dennoch würden wir uns für die Zukunft weitere Spielmodi wünschen – hier wäre zum Beispiel das bekannte “Wo liegt was?” eine Idee.

Wer meint über ein gutes geografischen Wissen zu Verfügen, kann sich hier schnell und geübt viele Punkte sichern, allerdings empfiehlt sich der Download auch dann, wenn ihr euer Geo-Wissen spielerisch auffrischen wollt. Georientate kann komplett kostenlos gespielt werden und bekommt in den ersten Rezensionen ebenfalls gute Noten ausgestellt.

Der Artikel Georientate: Spaßiges Geo-Quiz als Gratis-Download erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swisscom will dank «WLAN interworking» bessere Empfangsqualität in Häusern

Der grösste Schweizer Mobilfunkanbieter Swisscom möchte die Empfangsqualität in Häusern verbessern und führt dazu eine neue Technologie in ihrer Infrastruktur ein: «WLAN interworking». Dank dieser Technologie sollen entsprechend ausgerüstete Mobiltelefone künftig auch das im Haus verfügbare WiFi-Netz für Telefonate nutzen können.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zalando kopiert Apples 1984er Werbespot

Apple wird von anderen Unternehmen gerne benutzt, um Aufmerksamkeit zu erlangen. Samsung, Microsoft und Co. greifen Apple Produkte in den eigenen Werbespots regelmäßig auf, um diese „alt“ aussehen zu lassen. Hier setzt man schlicht und einfach auf das Marketinginstrument der vergleichenden Werbung und Apple zieht natürlich immer den Kürzeren.

zalando_1984

Apple wird jedoch nicht nur in Werbespots mit seinen Produkten herangezogen, auch ganze Werbespots werden von Unternehmen übernommen. Erst vor zwei Wochen haben wir euch per Facebook und Twitter auf einen Wahlwerbespot der Piratenpartei zur Landtagswahl 2014 in Sachsen aufmerksam gemacht.

Am heutigen Tag richten wir unseren Blick auf Zalando. Das als Online-Schuhhändler gestartet Unternehmen hat sich den legendären 1984er Apple Werbespot, der während des Super Bowls XVIII ausgestrahlt wurde und den Macintosh bewarb, zu Nutze gemacht, um auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen.

In dem Apple Clip spricht der „Big Brother“ zu seiner Arbeiterschaft und preist die Vereinigung der Gedanken an. Eine junge Frau läuft mit einem Vorschlaghammer auf die Videoleinwand zu, schleudert diesen gegen den Bildschirm und befreit die Arbeiter.

Ähnlich sieht es bei Zalando aus. „Free Your Fashion“ lautet das Motto und auch hier flößt der „Große Bruder“ den Zuschauern seine Botschaften ein. Eine junge Frau schleudert ein Zalando Paket gegen den Bildschirm und zerbricht diesen. Nach wie vor ist der 1984er Apple Werbespot genial, bei Zalando wirkt er jedoch nur halb so gut. Eure Meinung? (Danke für eure Zuschriften)

Hier 1984er Clip von Apple

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie das iPhone 6 zum iPhone 5 aussehen könnte

…unterm Strich ganz schön reizlos, wie wir finden. Zumindest diese Zusammenstellung des iPhone 6 gefällt uns nicht. Und trotzdem spiegelt sie die aktuelle Gerüchtelage relativ gut wider: Herausstehende Kamera, schlankes Design und eine neue Formgebung. Schaut euch die Vergleichsfotos einmal an und schreibt in die Kommentare, wie ihr die Designänderungen finden würdet: 1408956912 Wie das iPhone 6 zum iPhone 5 aussehen könnte 1408956955 Wie das iPhone 6 zum iPhone 5 aussehen könnte 1408956974 Wie das iPhone 6 zum iPhone 5 aussehen könnte 1408956990 Wie das iPhone 6 zum iPhone 5 aussehen könnte Wir haben schon mehrfach erwähnt, dass uns eine Glasoberfläche beim oberen und unteren Streifen der Rückseite wesentlich besser gefallen würde. So ist es auch beim iPhone 5/5s der Fall und es macht das Handy einfach wertiger. Die herausstechende Kamera fällt auf den Fotos vielleicht ein wenig groß aus. Apple soll da bereits nachgearbeitet und einen noch geringeren Abstand erreicht haben. Zum Abschluss empfehlen wir einen Blick in die Fotogalerie des Designers Martin Hajek. Er stellt die iPhone 6 Modelle einmal mit weißem Rand auf der Rückseite vor und einmal ohne. Und auch hier die ernst gemeinte Frage: Was ist euer Favorit? 1408956838 Wie das iPhone 6 zum iPhone 5 aussehen könnte 1408956895 Wie das iPhone 6 zum iPhone 5 aussehen könnte
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Praxistipp: Absender unerwünschter iMessages blockieren

In iOS 7 gibt es die Möglichkeit, Spammer, die Apples Nachrichtendienst nutzen, zu sperren. Zudem kann man die Anzeige neuer iMessages auf bestehende Kontakte beschränken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SBB kündigt neue Park+Rail-App an

Die SBB hat eine neue App angekündigt. Die P+Rail-App soll das Park-and-Rail Angebot bekannter und auch einfacher zugänglich machen. Mit der iPhone-App will die SBB das Parkieren an Bahnhöfen für Bahnreisende erleichtern. Die P+Rail-App wird Mitte September erscheinen. P+Rail ist…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 gegen iPhone 5 im Foto-Vergleich

Kurz vor dem vermeintlichen iPhone 6 Event am 9. September gibt es einen neuen Foto-Vergleich mit dem iPhone 5.

Die Bilder sollen beweisen, dass das iPhone 6 größer, aber auch dünner wird. Gerechnet wird mit einem 4,7″ bzw. einem 5,5″ iPhone 6. Die Echtheit der Aufnahmen, die die Tech-Site Gizmobic vorlegt, kann nicht sicher bestätigt werden. Die Fotos decken sich aber mit anderen iPhone 6 Leaks der letzten Tage und Wochen – die ganze Galerie hier.

Würde Euch dieses iPhone 6 Design gefallen?

iPhone 6 und 5 Vergleich 2 gizmobic

iPhone 6 und 5 Vergleich gizmobic

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp zählt 600 Millionen Nutzer – Update soll nächste Woche kommen

whatsapp-iconWhatsApp-Gründer Jan Koum hat auf Twitter bekannt gegeben, dass sein Messenger monatlich mittlerweile 600 Millionen aktive Nutzer zählt. Eine durchaus respektable Zahl, zumal Koum extra betont, dass hier nur die aktiven, und nicht alle registrierten Nutzer gezählt werden. Neue Testversion für Entwickler Am Wochenende wurde zudem eine [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pirate Bash: “Angry Birds” trifft “Worms” im Piratenkostüm

DeNA hat Ende vergangener Woche sein neues Casual-Game Pirate Bash -l14837- im AppStore veröffentlicht. Wie nicht anders von diesem Publisher gewohnt, handelt es sich auch hier um ein Free-to-Play-Spiel, das also kostenlos als Universal-App geladen werden kann.

Pirate Bash -l14837- ist wie eine Mischung aus Angry Birds -l1574- und Worms -l408-. Du steuerst eine Piratencrew auf einem Segelschiff, die in zahlreichen Leveln andere Piraten angreift. Diese haben sich wie die Schweine in verschiedenen Gebäuden aus Holz und Stein verbarrikadiert.
Pirate Bash iPhone iPad
Ziel ist es nun, alle feindlichen Piraten zu eliminieren, bevor diese selbiges mit deiner kompletten Crew gemacht haben. Dafür schießt du mit Slingshot-Steuerung (zurückziehen, zielen, loslassen) mit verschiedenen Waffen wie explodierenden Fässern, Kanonenkugeln, Pfeil und Bogen und mehr auf deine Gegner. Triffst du sie, nimmst du ihnen einen Teil ihrer Lebensenergie. Je weniger Runden du dabei benötigst, alle Feinde zu eliminieren, desto besser fällt am Ende deine Bewertung und umso höher deine Belohnung aus,

Im Laufe des Spieles kannst du deine Piratencrew stetig erweitern und neue Kameraden mit an Bord holen, die natürlich neue Waffen und Fähigkeiten mitbringen. Leider kann dein anfängliches Schiff lediglich drei Mitglieder deiner Crew beherbergen. Möchtest du mehr Piraten an Bord nehmen, musst du ein neues Schiff im Shop erwerben. Dieses kostet natürlich Goldmünzen, die du im Spiel verdienen sowie auch via IAP erwerben kannst. Das Gleiche gilt auch für verschiedene Waffen-PowerUps, die dir bessere Chancen auf den Sieg bringen. Meldest du dich per Facebook im Spiel an, gibt es als Belohnung ein kostenloses Schiff. Aber auch als Gast kann man natürlich spielen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkauft aktuelles MacBook Air erstmals generalüberholt

MacBook Air

Im Apple Online Store kann man derzeit das 13,3-Zoll-Modell des Jahrgangs 2014 vergünstigt erwerben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Musikplayer Vox

Der kostenlose Musikplayer Vox liegt seit dem Wochenende in der Version 2.1.1 vor (Mac-App-Store-Partnerlink). Diese verbessert die Stabilität und behebt einige Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Austauschprogramm für iPhone-5-Akku

Apple hat ein Austauschprogramm für den Akku des iPhone 5 angekündigt. Nach Herstellerangaben wurde bei einer kleinen Zahl an Geräten festgestellt, dass die Akkulebensdauer verkürzt ist oder der Energiespeicher häufiger als normalerweise üblich aufgeladen werden muss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vor 3 Jahren: Steve Jobs tritt zurück

Am 25. August 2011 veröffentlichte Apple folgende offizielle Erklärung im Namen von Steve Jobs: "Ich habe immer gesagt, wenn der Tag kommt, an dem ich nicht mehr in der Lage bin, meine Verpflichtungen als Apples CEO zu erfüllen, bin ich der erste, der es Ihnen mitteilt. Leider ist dieser Tag heute gekommen. Hiermit trete ich als CEO von Apple zurück. Wenn der Vorstand es für möglich hält, würd ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Time Lapse! jetzt gratis: Zeitraffer-Aufnahmen mit konfigurierbaren Intervallen

Mit Time Lapse! möchten wir heute auf einen kostenlosen Download hinweisen, der sich an alle Hobby-Fotografen richtet.

Time LapseAuch wenn Apple mit iOS 8 eine eigene Zeitrafferfunktion anbieten wird, muss sich das noch recht neue Time Lapse! (App Store-Link) nicht verstecken. Zum einen kommt ihr direkt in den Genuss Zeitraffer-Aufnahmen zu filmen, zum anderen bietet die gerade kostenlose Applikation deutlich mehr Optionen als die kommende und in die Kamera-App integrierte Apple-Lösung.

Die Developer von Lucky Clan beschreiben ihre Applikation als Möglichkeit, „unglaubliche Time Lapse-Aufnahmen in Hollywood-Qualität“ erstellen zu können. Ein wenig übertrieben scheint man hier zu haben, allerdings sind die Voraussetzungen, gute Zeitraffer-Videos anfertigen zu können, in der Tat nicht schlecht.

Time Lapse! verfügt über eine Vielzahl von möglichen Intervallen, in denen die Bilder aufgenommen werden können, die zwischen 0,5 und 60 Sekunden angesiedelt sind. Auch entsprechende Tipps werden gleich präsentiert: 0,5 bis 1 Sekunde eignet sich für Aufnahmen von Verkehr, sich bewegenden Menschen und schnell vorüberziehenden Wolken, 1 bis 5 Sekunden sollten bei Sonnenauf- und untergängen, 5 bis 20 Sekunden bei sich bewegenden Schatten und 20 bis 60 Sekunden bei schnell wachsenden Pflanzen, beim Häuserbau oder auf Baustellen sowie für Sterne und den Mond eingestellt werden.

Die Zeitraffer-Aufnahmen können bereits während der Erstellung – und diese kann im Zweifelsfall Stunden dauern, wenn man es auf einen Nachthimmel oder das Aufblühen einer Blume abgesehen hat – über ein kleines Vorschaufenster in Echtzeit angesehen werden. Die fertigen Videos, die im Grunde genommen nichts weiter sind als aneinandergereihte Momentaufnahmen in regelmäßigen Abständen, werden in Full HD-Qualität aufgenommen und abschließend als Video in der Bibliothek gespeichert.

Time Lapse! ist für iPhone und iPad optimiert, nicht einmal 1 MB groß und nur in englischer Sprache verfügbar. Die Gratis-Aktion ist auf wenige Tage begrenzt.

Der Artikel Time Lapse! jetzt gratis: Zeitraffer-Aufnahmen mit konfigurierbaren Intervallen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Nutzung: Facebook und Google dominieren klar

Unter der Überschrift “Nicht ohne mein Handy – Status Quo der Nutzung mobiler Geräte” haben wir im Oktober des letzten Jahres über die Zunahme mobiler User berichtet und können jetzt mit einigen weiteren Daten die Aussage etwas untermauern.

Wer hätte zum Beispiel damit gerechnet, dass die Hälfte aller Internet-Nutzer Google mobil besuchen? Dabei ist der Anteil der mobilen Besucher in Schwellenländern besonders hoch, wie britische Forscher herausfanden. Während hierzulande nur fast 40 Prozent Google mobil ansurfen, nutzen in Ländern wie Malaysia, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Thailand oder Indien bereits zwischen 60 und 70 Prozent aller Internet-User die Google-Dienste per Smartphone. Mobil ist dort bereits der bevorzugte Nutzungskanal. Das mag an der teils schlechteren Infrastruktur liegen. Aber auch in Deutschland ist der Trend hin zum mobilen klar ersichtlich.

1408954891 Mobile Nutzung: Facebook und Google dominieren klar

Weiteres Beispiel: Vom Browser zu den Apps. Bei mobilen Anwendungen muss sich Google stattdessen von Facebook geschlagen geben. Etwa 72 Prozent derer, die Apps nutzen, verwenden Facebook. Aber schon auf Platz zwei, drei, vier, sechs und sieben der meist genutzten Anwendungen rangieren Google Apps wie YouTube, Google Maps, GMail oder die Google Suche. Die ersten Apple Anwendungen liegen auf Platz 9 und 11 mit der Apple Maps und iTunes Radio.

Was die Statistiken zeigen ist, wie stark “mobil” bereits im Internet vertreten ist und dass insbesondere Facebook und Google davon profitieren. Für solche Websiten eine neue Herausforderung: Denn auf mobilen Geräten ist bekanntlich deutlich weniger Platz für Werbung…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mediatheken-Suchmaschine Vavideo wieder online

iconDie Mediatheken-Suchmaschine Vavideo ist wieder verfügbar. In Folge von rechtlichen Problemen musste die Webseite ihr Angebot im Frühjahr einstellen und lange Zeit war nicht klar, ob der Betrieb wieder aufgenommen wird. Seit letzter Woche lässt sich Vavideo nun wieder wie gewohnt nutzen. Wir haben den Onlinedienst [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples «Volume Purchase Program» neu auch für Schweizer Bildungseinrichtungen

Bildungs-Insitutionen in 16 weiteren Ländern können neu das «Volume Purchase Program» in Apples App Stores nutzen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

34 KW Meinung, Wochenrückblick, Medien, Podcast

  • Ich liebe Downtown Abbey. Letzten ist ihnen doch ein kleiner Patzer passiert mit einer Wasserflasche aus Plastik. Aber, smart wie die Engländer nun mal sind, drehten sie den Spieß kurzerhand um. Die ganze Story gibt es auf Stern.de. ;-) Rule Britannia!

  • Love, Peace und Autobahn, mein persönlicher Eintrag der Woche.

Manchmal wäre ein Fallschirm für das Leben ganz nett. Aber den gibt es nicht. Das Leben hat kein Netz, keinen doppelten Boden und keine dicke, weiche Luftmatratze. Das Leben existiert nicht wegen UNS, um uns in Harmonie und Glück zu hüllen. Es ist genau umgekehrt.

1964 wird Ferdinand von Schirach als Sohn eines Kaufmanns in München geboren. Mitte der 90er Jahre schließt er sein Studium und Referendariat ab – von Schirach ist Anwalt – spezialisiert auf Strafrecht. Relativ schnell erklären ihn die Medien zum “Promi-Anwalt”.

Geburt und Taufe, Einschulung, Hochzeit, Jubiläen, Tod und Begräbnis – Rituale begleiten unser Leben vom Anfang bis zum Ende. Sie setzen Zäsuren, lösen vom Alltag, markieren Übergänge und Höhepunkte. Autorin: Christine Pitzke

Am Moskauer Bahnhof sind in diesen Spätsommertagen auffällig viele junge Männer zu sehen. Ausgestattet mit Reisetasche oder Rucksack wollen sie in den Süden. Nicht in den Urlaub, sondern in den Krieg. Sie reisen in die Ostukraine, in der selbst ernannte Separatistenführer die sogenannten Volksrepubliken von Lugansk und Donezk ausgerufen haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp mit 600 Mio. Nutzern, iOS 8 Update kommt

WhatsApp meldet neue Nutzerzahlen: 600 Millionen User sind pro Monat beim Messenger aktiv.

Keine Spur also davon, dass der Einstieg von Facebook WhatsApp geschadet haben könnte. Im März hatte WhatsApp noch 480 Millionen aktive User vermeldet. Somit kamen allein in den letzten vier Monaten 120 Millionen weltweit dazu. Noch besser sind die Zahlen für WhatsApp im Vergleich zu den letzten 12 Monaten: WhatsApp hat innerhalb eines Jahres seine User-Basis mal eben verdoppelt.

WhatsApp

Weiterhin interessant: Bereits in den nächsten Tagen soll es ein iOS 8 Update für WhatsApp geben. Zwar ist dann VoIP noch nicht dabei, aber mit der Aktualisierung lassen sich dann laut iCulture Slow-Motion-Videos via iPhone 5S versenden. Auch eine Bearbeitung der Videos soll mittels Zuschneide-Funktion möglich sein. Angeblich plant WhatsApp, dass Ihr Eure Messages in einer Art Archiv abspeichern könnt. So entfällt das komplette Löschen von Chatverläufen. Freut Euch weiterhin auf zusätzliche Wallpaper und neue Töne. Sobald das Update erhältlich ist, erfahrt Ihr es natürlich bei uns.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(128808)
Gratis (iPhone, 24 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Auflösung des iPhone 6 bekannt geworden

10211-2327-140819-iPhone6_Assembled-2-l

Es dürfte klar sein, dass das kommende iPhone 6 eine neue Auflösung mit einem anderen Display haben wird. Bis jetzt war es aber noch eher unklar, welche Auflösung das Display genau haben wird. Mit den Vermutungen soll nun Schluss sein, da die Informationen über das kommende Display aufgetaucht sind. So soll Apple folgende Auflösungen unterstützen:

4,7-Zoll-Display: 1334 × 750, 326 PPI @2x
5,5-Zoll-Display: 2208 × 1242, 461 PPI @3x

Damit dürfte klar sein, auf welche Auflösungen und auf welche PPI-Werte man sich einlassen kann und welche Neuigkeiten auch auf die Entwickler zukommen werden. Für den Nutzer selbst wird sich aber wenig ändern, da die Auflösungen und auch die PPI-Zahlen durch das menschliche Auge kaum zu unterscheiden sind. Lediglich bei Anwendungen und Apps ist deutlich mehr Platz auf dem Display vorhanden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ace Ferrara and the Dino Menace: das Weltall ist voller Dinos

Neben Fallin Love – Das Spiel Der Liebe -l14803- wollen wir euch natürlich auch die zweite Neuerscheinung Ace Ferrara and the Dino Menace -l14800- von Bulkypix vom vergangenen Spiele-Donnerstag genauer vorstellen. 3,59€ kostet der 270 Megabyte große Universal-App-Download, der ab iPhone 4S, iPod touch (5. Generation) und iPad 2 kompatibel ist.

Ace Ferrara and the Dino Menace -l14800- ist ein verrücktes Weltraum-Abenteuer mit 23 Missionen und zwei Schwierigkeitsgraden. Die Dinosaurier kehren unter Anführung von Prince Desastor nach Millionen von Jahren im Exil zurück in Richtung Erde. Und nur die Proton Raiders, ein Zusammenschluss der besten Space-Piloten, von denen du alias Ace Ferrera einer bist, kann die Menschheit vor den riesigen und gefährlichen Urzeitungetümen noch retten.
Ace Ferrara and the Dino Menace iPhone iPadAce Ferrara and the Dino Menace iOS Testbericht
An Bord des Discordia-Raumschiffes, der Zentrale der Proton Raiders, startest du in eine Mission nach der anderen. In deiner ersten Aufgabe gilt es zum Beispiel eine Ladung Kaffee in einem Raumschiff sicher und geschützt zur Basis zu geleiten. Doch schnell nähern sich natürlich feindliche Raumschiffe, die es vom Sternenhimmel zu pusten gilt. So schlitterst du von einem Abenteuer ins nächste und begegnest immer neuen Herausforderungen in den Weiten des Alls.

Die Flug-Steuerung deines bewaffneten Raumschiffes erfolgt dabei recht einfach. Links gibt es einen Schieberegler, mit dem du nach links und rechts lenken kannst. Wischt du rechts hoch, fliegst du vorwärts. Noch schneller geht es per Tap auf den Turbo-Button unten rechts. Hast du einen Feind vor der Nase, schaltest du per Button links daneben deine Raketen auf Auto-Feuer. Alternativ könnt ihr auch – falls vorhanden – einen MFi-Spiele-Controller verwenden.
Ace Ferrara and the Dino Menace iPhone iPadAce Ferrara and the Dino Menace iOS Testbericht
Ace Ferrara and the Dino Menace -l14800- ist eine bunte Weltraumsaga im 80er-Jahre-Cartoon-Style mit einer verrückten Story und spaßigem Gameplay im Stile eines Space-Shooters. iCloud-Support ermöglicht das Spielen auf mehreren Geräten mit dem gleichen Speicherstand, Game-Center-Erfolge gibt es natürlich auch mit an Bord. Leider ist der Titel nur in englischer Sprache verfügbar, was aber einer der wenigen Kritikpunkte bleibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp blickt auf 600 Millionen aktive Nutzer

Vier Monate ist es her, dass wir letztmalig auf die Nutzeranzahl von WhatsApp geblickt haben. Gegenüber den Kollegen von Re/code gab WhatsApp CEO Jan Koum zum damaligen Zeitpunkt an, dass WhatsApp die Marke von 500 Millionen aktive Nutzer durchschritten hat. Am heutigen Montag gibt es eine weitere Wasserstandsmeldung und die kann sich in unseren Augen sehen lassen.

whatsapp_612px

Per Twitter meldet sich WhatsApp Ceo Jan Koum zu Wort und vermeldet „Now serving 600,000,000 monthly active users. Yes, active and registered are very different types of numbers…“. Auf über 600 Millionen Nutzer blickt WhatsApp derzeit. Koum macht explizit darauf aufmerksam, dass es sich dabei um aktive Nutzer handelt und nicht nur die registrierten Nutzer genannt werden. Mit anderen Worten: WhatsApp ist auf noch mehr Geräten installiert, die nicht aktiven Nutzer fallen allerdings nicht in die jüngste Zahl von 600 Millionen. Als aktiver Nutzer gilt jemand, der mindestens einmal pro Monat WhatsApp nutzt.

Trotz Übernahme durch Facebook und die anfängliche Skepsis vieler Nutzer, setzt WhatsApp sein Wachstum weiter fort. Im Februar dieses Jahres waren es 465 Millionen Kunden, einen Monat später blickte WhatsApp im März 2014 auf über 480 Millionen Nutzer und im April waren es über 500 Millionen Nutzer. Am heutigen Tag wurde die Marke von 600 Millionen Nutzer durchbrochen. In den vergangenen vier Monaten sind somit 100 Millionen neue aktive Nutzer hinzugekommen. 25 Millionen neue Anwender pro Monat. Die letzte Zahl für Deutschland stammt übrigens aus März. Zum damaligen Zeitpunkt setzten 31 Millionen Deutsche auf den Messenger-Dienst.

Was können wir noch von WhatsApp erwarten. Zunächst einmal stehen sicherlich iOS 8 Anpassungen an. Die iOS 8 Beta sowie die aktuelle WhatsApp Version harmonieren noch nicht miteinander. Hier werden die Entwickler hoffentlich bis zur Freigabe von iOS 8 nachbessern. Zudem kündigte man vor Monaten die Erweiterung von WhatsApp auf Sprachtelefonie an. Ursprünglich war geplant, diesen Service im zweiten Quartal 2014 an den Start zu bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp verzeichnet 600 Millionen aktive Nutzer, iOS 8-Update steht bevor

Das WhatsApp-Update mit neuen Funktionen und iOS 8-Kompatibilität soll kurz bevor stehen.

WhatsApp Server Probleme Verbinden

Der Kurznachrichtendienst WhatsApp (App Store-Link) meldet aktuell über 600 Millionen aktive Nutzer. Somit ist der Messenger von Platz 1 kaum zu verdrängen. Gezählt werden allerdings nur die Nutzer, die den Messenger mindestens einmal im Monat starten – aktive Nutzer benutzten WhatsApp aber wohl eher täglich.

Neben den beeindruckenden Zahlen berichtet die niederländische Webseite iCulture, dass ein Update für iOS 8 schon in den nächsten Tagen veröffentlicht werden könnte. Die angekündigte VoIP-Funktion soll allerdings später nachgereicht werden, dennoch gibt es weitere nennenswerte Verbesserungen.

Das Update soll ermöglich, dass auch Slow-Motion-Videos mit dem iPhone 5s per WhatsApp versendet werden können, auch Untertitel für Bilder sind geplant. Ebenfalls soll es eine Crop-Funktion geben, um auch Videos vor dem Versand zuschneiden zu können. Des Weiteren ist es eine Archiv-Funktion geplant, mit der Chats an geeigneter Stelle abgelegt werden können ohne sie gleich löschen zu müssen.

Weiterhin sollen neue Töne und Wallpaper Einzug erhalten, auch die Kartendarstellung kann zwischen Satelliten und Hybrid gewechselt werden. Wir sind gespannt, ob der Zeitplan für das iOS 8-Update eingehalten wird – immerhin hat es gefühlte Ewigkeiten gedauert bis WhatsApp den Sprung von iOS 6 auf iOS 7 geschafft hat. Mein größter Wunsch wird wohl auch immer unerfüllt bleiben: Ein Desktop-Client von WhatsApp.

Auch wenn das Thema schon mehrfach behandelt wurde: Welcher Messenger ist euer Favorit? Ist es immer noch WhatsApp? Oder doch Threema oder der neue Messenger SIMSen von der Deutschen Post?

Der Artikel WhatsApp verzeichnet 600 Millionen aktive Nutzer, iOS 8-Update steht bevor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1984 – Zalando kopiert den Apple-Werbespot

headerMit Blick auf die übers Wochenende eingegangenen E-Mails lässt sich sagen: Der neue Werbespot des Onlinehändlers Zalando erfüllt seinen Zweck voll und ganz. Das Video imitiert den legendären, und sogar mit einem eigenen Wikipedia-Eintrag ausgestatteten Apple-Werbespot „1984“ von Ridley Scott und sorgt für reichlich Diskussionen und Leserzuschriften. Apples Original [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp hat 600 Millionen Nutzer

WhatsApp hat 600 Millionen Nutzer

Innerhalb von vier Monaten ist die Zahl der aktiven Nutzer des Messaging-Diensts um 100 Millionen gewachsen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keine Ruhe vor dem Sturm

Ja, ich weiß. Hier ist tote Hose. Mich gibt es aber noch. Aber da Mac OS 10.10 und iOS 8 in ein paar Wochen wohl ganz offiziell für alle zur Verfügung stehen werden, komme ich zu gar nichts mehr.

Umsatz und Bill müssen fertig werden und all die anderen Programme auch.

Die kleineren Apps sind zum größten Teil schon angepasst – aber bei einem Programm wie Umsatz, da dauert das und da macht es keinen Sinn, erst Monate an einer Anpassung an ein neues System zu sitzen, um dann ein paar Wochen später eine große Aktualisierung für das neue Jahr zu schreiben.

Erschwerend kommt dieses Mal hinzu, dass neben den Dingen unter der Haube sich mit 10.10 auch eine Menge über der Haube getan hat. Ein kleines Twitter App passt man dann halt nur für die neuste Version an und lässt alle anderen außen vor. Bei einem Programm zur Buchhaltung geht das leider nicht. Ich muss vier Systeme unterstützen und das, was unter 10.10 funktioniert, geht so gar nicht unter 10.7 bis 10.9 und umgekehrt.

Spaß geht anders. Vor allem, wenn man es gescheit machen will.

Dies soll keine große Heulerei sein, wie schlecht es mir doch geht. Es ist einfach nur eine Erklärung dafür, warum es hier so ruhig ist und die kommenden Wochen wohl auch so bleiben wird.

Zur Erinnerung: Hier findet Ihr eine Liste über den aktuellen Status meiner Programme …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Bildvergleich mit iPhone 5

In etwa zwei Wochen ist es endlich soweit: Apple wird das neue iPhone wohl am 9. September präsentieren. Dabei scheint das Design nach den diversen mutmaßlichen Leaks der letzten Monate allerdings schon bekannt zu sein – auffälligste Neuerungen sind das größere 4,7-Zoll-Display, die schlankere Gehäuseform und die etwas aus dem Gehäuse herausragende Rückkamera. Neue Bilder sollen jetzt einen di ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktion: PostShop: Gratis Smart Cover beim Kauf eines iPad mini mit Retina Display

Beim Kauf eines iPad mini Retina erhalten Sie ein kostenloses iPad mini Smart Cover im Wert von CHF 39.- dazu. Um von dieser Aktion profitieren zu können, müssen Sie sowohl das iPad mini sowie das gewünschte Smart Cover in den Warenkorb legen. Der Rabatt wird Ihnen im Warenkorb dann automatisch abgezogen.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sprint führt iPhone-6-Zubehör; neues USB-Kabel erst später?

Im Warensystem des Mobilfunknetzbetreibers Sprint ist bereits erstes Zubehör für das kommende iPhone 6 hinterlegt. Dort werden sowohl iPhone-Modelle mit 4,7-Zoll-Display als auch 5,5-Zoll-Display gelistet. Allerdings lassen sich Schutzhüllen momentan nur für die 4,7-Zoll-Variante bestellen. Mit der Vorstellung der neuen iPhones wird am 9. September gerechnet, wobei eine offizielle Ankündigung ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Spannende Berechnung zur Pixeldichte

Der US-Blogger John Gruber hat berechnet, wie groß die Display-Auflösung des neuen iPhone 6 wird.

Dabei stützt sich der exzellente Bericht auf seinem Blog Daring Fireball ausschließlich auf eigenen Analysen bzw. Berechnungen und nicht auf Informationen Dritter.Gruber vermutet, dass die wahrscheinlich am 9. September vorgestellten Versionen des iPhone 6 folgende Bildschirm-Ausstattungen mitbringen werden (übersetztes Zitat):

  • 4.7”-Display: 1334 × 750 Pixel, 326 PPI @2x
  • 5.5”-Display: 2208 × 1242 Pixel, 461 PPI @3x

Die Kürzel “@2x” und “@3x” stehen für die Retina-Auflösung, die das Display mitbringen wird. Kurz zusammengefasst heißt das: Das 4,7”-iPhone wird laut Gruber einen größeren Bildschirm mit derselben Retina-Auflösung wie das iPhone 5S, die vermutlich etwas später auf den Markt kommende 5,5”-Variante einen noch größeren Bildschirm dreifachen Retina-Auflösung, d.h. 461 Pixeln pro Zoll haben.

iphone6_thomasnicolas_3

Warum gerade diese Auflösungen?

Mit Mittelstufen-Mathe, dem Satz des Pythagoras, rechnet Gruber weiter vor, warum Apple seiner Meinung nach diese Auflösungen verwenden wird. Grund dafür sind die Software-Guidelines für Entwickler. Diese sehen vor, dass ein visuelles Ziel auf dem Display, auf das der User tippen kann, 44 Punkte, also 88 x 2 Pixel groß sein muss.

iPhone 6 Groesse

Die Auflösung seines hypothetischen 4,7”-iPhones würde diese Größe beibehalten und gleichzeitig mehr Bildschirmplatz zur Verfügung stellen. Somit könnten bereits veröffentlichte Apps einfach hochskaliert bzw. mit mehr Features pro Bildschirminhalt ausgestattet werden. Perfekt also für “alte” App Store-Apps.

Auf dem 5,5”-Gerät mit seiner dreifache Retina-Auflösung könnten Apps nicht nur in der Größe, sondern auch der Pixeldichte hochskaliert werden können. Es verbessert sich also nicht nur die Bildschirmgröße (68 Prozent mehr als beim iPhone 5s), sondern auch die Schärfe der dargestellten Inhalte. Ein Killer-iPhone also, mit einer sowohl für User, als auch Entwickler perfekten Auflösung – oder, wie Gruber es bezeichnet: einem 5,5-Zoll “Holy Shit” Sweet Spot.

Zum Nachlesen: Der ganze Artikel von John Gruber

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Tipp: Zeitrafferaufnahmen mit “Time Lapse!”

timelapse-iconDie Universal-App Time Lapse! hat sich voll und ganz auf Zeitrafferaufnahmen spezialisiert. Ihr könnt beim Aufnahmeintervall zwischen aus verschiedenen Zeitabständen zwischen einer halben und 60 Sekunden wählen. Zudem habt ihr die Möglichkeit, während der Zeitrafferaufnahme zu zoomen oder Schärfe und Belichtung zu ändern. Die Aufnahmen werden als [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: iOS 8-Update steht an & 600 Mio aktive Nutzer

WhatsApp führt mit 600 Millionen aktiven Nutzern klar das Ranking der beliebtesten Messenger an. Die Nutzerangaben beziehen sich lediglich auf solche User, die einmal im Monat den Dienst benutzen – die Zahl der Registrierungen an sich wäre wohl weitaus höher.

Gefolgt wird Facebooks größter Zukauf von WeChat mit immerhin 438 Millionen Mitgliedern und Viber, die rund 100 Millionen User zählen.

1408948863 WhatsApp: iOS 8 Update steht an & 600 Mio aktive Nutzer

Angeblich noch in diesem Monat wird – passend dazu – WhatsApp sein Update für iOS 8 verteilen, wie das Nachrichtenmagazin iCulture berichtet. Gestern soll dafür die letzte Beta an die Tester gegangen sein. Eine VoIP-Funktion, wie sie mehrfach erwartet wurde, sei zwar an Board, ob der Dienst aber bereits im nächsten Update kommt, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden.

Stattdessen soll es möglich sein, Chats in ein Archiv zu legen, um die Timeline aufgeräumt zu halten. Videos und Fotos erhalten zudem Untertitel, Slow-Motion-Aufnahmen können mit dem iPhone 5s direkt in der App gedreht und verschickt werden und Bewegtbilder lassen sich vor dem Senden zuschneiden.

Zudem kann die eigene Position jetzt mit Hybrid- oder Satelliten-Karten versendet werden. Schließlich gibt es neue Benachrichtigungstöne und Wallpaper in den Einstellungen. Die Aktualisierung erscheint am nächsten Wochenende, könnte sich aufgrund diverser Probleme aber noch hinauszögern – wir erinnern an das mehrfach verschobene iOS 7-Update.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues reversibles Lightning-USB-Kabel vermutlich nicht zum iPhone 6 Start

In den vergangenen Tagen sind verschiedene Hinweise auf ein neues reversibles Lightning-USB-Kabel, bei dem nicht nur der Lightning-Stecker sondern auch der USB-Stecker verdrehsicher ist, aufgetaucht. Dazu gesellen sich Gerüchte zu einem überarbeiteten USB-Netzteil.

usb_lightning_netzteil_video

Moca.co, Dritt-Hersteller für Zubehör, geht jedoch davon aus, dass das neue Lightning-USB-Kabl nicht zusammen mit dem iPhone 6 im kommenden Monat ausgeliefert wird. Apple sei noch nicht bereit, das neue Kabel auf den Markt zu bringen. Moca.co arbeitet direkt mit Apples Fertiger für das Lightning-Kabel zusammen und von dort ist zu vernehmen, dass Apple noch keinen Großauftrag für das neue Kabel platziert hat.

We are informed by the Official Appointed Manufacturer of Apple that the new Reversible USB Cable will not be released together with upcoming iPhone 6 and Apple has not placed any order with them yet. Apple fans will not be able to get the MFi version of this revolutionary cable from Apple this year but that is not the end of the story.

Laut Moca.co habe der Herstellungspartner erste Prototypen des neuen Lightning-Kabels an Apple geschickt, damit der Hersteller aus Cupertino diese genehmigen kann. Dies sei bislang noch nicht erfolgt. Sobald Apple die Genehmigung erteilt hat, soll es noch einige Monate dauern, bis das Produkt auf dem Markt ist.

Anders sieht es beim neuen USB-Netzteil aus. Hier habe Apple bereits das Design abgesegnet und die Massenproduktion gestartet. Dieses Netzteil soll gemeinsam mit dem iPhone 6 auf den Markt kommen. Der neue Adapter soll bis zu 2A unterstützen, aktuell sind es beim iPhone-Netzteil nur 1A. Somit könnte Apple mit diesem Netzteil sowohl das iPhone, als auch das iPad entsprechend mit Strom versorgen. Gut möglich, dass das iPhone 6 mit größerem Akku auch ein leistungsstärkeres Netzteil benötigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bewirbt Beats Music für iTunes-Kunden

In den USA hat Apple damit begonnen, den jüngst übernommenen Streaming-Dienst Beats Music intensiver zu bewerben. Seit zwei Wochen empfiehlt Apple die Beats-App bei der Inbetriebnahme neuer iPhones und iPads bereits als Software aus eigenem Hause (Meldung: (Url: http://www.mactechnews.de/news/article/Apple-empfiehlt-erstmals-Beats-Music-im-App-Store-159092.html )), jetzt ist auch die erste Wer ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech Wireless Trackpad für den Mac nur 22,99 Euro

Das Logitech Wireless Trackpad kann derzeit bei Amazon zum Sonderpreis gekauft werden.

Logitech TrackpadIhr habt Interesse an einem Trackpad, aber wollt für das Magic Trackpad direkt von Apple nicht 70 Euro auf den Tisch legen? Dann werft jetzt einen Blick auf die Lösung von Logitech, die aktuell nur 22,99 Euro kostet. Im Preisvergleich werden mindestens 34 Euro aufgerufen.

Das Logitech Wireless Trackpad (Amazon-Link) funktioniert genau wie das Apple Trackpad. Mit verschiedenen Klicks und Gesten könnt und unterschiedliche Aktionen auf dem Mac anstoßen. Das Trackpad kann die Maus komplett ersetzen. Die Verbindung erfolgt über Bluetooth, natürlich könnt ihr das Logitech Trackpad am iMac oder auch am MacBook verwenden, insofern mindestens OS X 10.6.8 oder höher installiert ist.

Bei Amazon gibt es aktuell im Schnitt dreieinhalb von fünf Sterne. Einige Nutzer sind mit der Logitech-Lösung zufrieden, einige bemängeln die Reaktionszeit des Trackpads. Hingegen positiv ist der integrierte Akku, so dass ein lästiges Wechseln der Batterien entfällt.

Wir können festhalten: Das Logitech Wireless Trackpad ist eine kostengünstige Alternative zum Magic Trackpad von Apple, das allerdings noch nicht zu 100 Prozent an die Qualität des Originals herankommt. Mit 22,99 Euro ist das Trackpad aber auch deutlich günstiger. Wir empfehlen: Wenn ihr Interesse an dem Trackpad habt, probiert es einfach selbst aus. Jeder Nutzer hat ein anderes Verhalten, Bedürfnisse und Ansprüche. Beachtet zudem: Amazon verschickt erst ab 29 Euro versandkostenfrei – Prime-Mitglieder sind davon nicht betroffen.

Der Artikel Logitech Wireless Trackpad für den Mac nur 22,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro reduziert: DotEmu mit Summer-Sale

DotEmu, für diverse Arcade-Spiele im AppStore bekannt, hat gestern mal wieder einen Sommer-Sale gestartet. Alle unten aufgelisteten Spiele gibt es aktuell für nur je 0,89€. Bei Preisen von teilweise bis zu 4,49€ macht das eine stolze Ersparnis von bis zu 80%.

Folgende Spiele von DotEmu gibt es aktuell für nur je 0,89€ (alphabetisch sortiert):

  • Another World 20th Anniversary Edition -l9579-
  • Double Dragon Trilogy -l13115-
  • Little Big Adventure -l13695-
  • R-Type -l12742-
  • R-Type II -l13462-
  • Raiden Legacy -l11996-
  • The Last Express -l11714-
  • Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Sicherheitsrisiko: iOS-Apps können ungefragt teure Telefonate einleiten

    anruf-headerAuch wenn ihr nicht wisst, was Apples „URL-Schemata“ sind, in der Praxis hattet ihr höchstwahrscheinlich schon damit zu tun. Nehmt beispielsweise die Telefonnummer auf einer Webseite, die ihr antippen und damit einen Anruf auslösen könnt. Safari auf dem iPhone bittet hier vorsichtshalber um eure Zustimmung, bevor der [...]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Badland: Nach Coop-Multiplayer-Update wieder für 99 Cent erhältlich

    Mit Badland gibt es heute ein empfehlenswertes Spiel, das gerade reduziert erworben werden kann.

    BadlandVor dem großen Coop-Multiplayer-Update musste Badland (App Store-Link) mit bis zu 3,99 Euro entlohnt werden. Seit April 2013 wurden mindestens 1,99 Euro aufgerufen, jetzt ist der Preis erstmals wieder auf schmale 99 Cent gesunken. Der Download ist 167 MB groß, für iPhone und iPad optimiert und absolut zu empfehlen.

    Gespielt wird mit kleinen Klonen, die irgendwie an gut gefütterte Fledermäuse erinnern. Ziel ist es, mit mindestens einem kleinem Tiere ins Ziel zu gelangen. Die Steuerung: Kinderleicht. Mit einem Fingertipp auf das Display fliegt man nach oben, ansonsten sinkt man nach unten. Von links nach rechts fliegen die kleinen Flügeltiere automatisch.

    Vorbei ist das Spiel, wenn ihr entweder vom Bildschirmrand eingeholt wird oder alle Tiere sterben. Das klappt in den meisten Fällen besonders geschmackvoll, etwa unter dicken Felsbrocken oder in einer Kreissäge – selbstverständlich mit den passenden Geräuschen. Besonders interessant wird Badland durch zahlreiche Power-Ups, mit denen die kleinen Klone besondere Fähigkeiten erhalten. Sie können wachsen und schrumpfen, sich an Objekte kleben oder wild durch die Gegend hüpfen. Diese Fähigkeiten benötigt ihr natürlich, um Gefahren zu überwinden und die Level erfolgreich zu bewältigen.

    Auch der neuste Coop-Multiplayer macht Spaß. Ähnlich wie im richtigen Multiplayer-Modus wird dabei an einem iPhone oder iPad gespielt, wobei jeder der bis zu vier Spieler seine kugelrunden Figuren über einen einzelnen Button steuert. Im Coop-Modus gilt es, zusammen zu arbeiten und gemeinsam bis ans Ziel zu gelangen.

    Badland hat uns schon immer viel Freude bereitet. Auch die über 3700 Nutzer im App Store werten durchschnittlich mit guten viereinhalb Sternen. Ein kleines Video-Review (YouTube-Link) im Anschluss zeigt ein paar Szenen aus dem Gameplay.

    Video-Review zu Badland

    Der Artikel Badland: Nach Coop-Multiplayer-Update wieder für 99 Cent erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Zalando kopiert Apple-Spot (1984)

    150px-Apple_logo_black.svg

    Viele werden nun von einer dreisten “Frechheit” sprechen, den “Ur-Spot” von Apple auf diesem Weg zu benützen, andere hingegen sprechen von einem sehr guten Marketing-Gag von Zalando. Gemeint ist damit ein Werbespot, der vom Online-Händler gerade ausgestrahlt wird und eigentlich ein reiner Abklatsch des Apple-Spots (1984) ist, der dem Macintosh zu einem Weltstatus verholfen hat. Nun werden nicht mehr IBM-Computer verspottet, sondern die Einheitsmode.

    (Video-Direktlink)

    Die Machart des Spots ist nicht schlecht, dennoch hat man sich hier in unseren Augen mit den falschen Federn geschmückt und hätte dieses Thema lieber links liegen lassen sollen. Der Aufruhr in der Apple-Szene ist auf jeden Fall groß und man kann jetzt noch nicht sagen, ob Apple tatsächlich etwas dagegen unternehmen wird. Wir sind nun auf eure Meinung gespannt.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    “Badland” mal wieder für nur 99 Cent laden

    Den Start in die neue Woche wollen wir mit einer Preissenkung nehmen, die zwar nicht ungewöhnlich oder erstmalig, uns aber immer wieder gerne einen Hinweis wert ist. Denn BADLAND -l11767- von Frogmind gibt es aktuell wieder einmal zum Schnäppchenpreis von nur 99 Cent. Regulär kostet die Universal-App 3,99€. Für weniger als ein Euro konntet ihr das Spiel zuletzt vor mehr als vier Monaten herunterladen.

    BADLAND -l11767- ist eine Art Plattformer, bei dem ihr mit fliegenden Fellknäueln alleine oder mit bis zu vier Spielern an einem Gerät mit simpler One-Touch-Steuerung möglichst viele Wesen des Schwarms zum Levelziel bringen müsst. Das sich der Download auf jeden Fall lohnt, zeigen nicht nur die 4,5 Sterne, die das Spiel von den Usern im AppStore erhält, sondern auch unsere App-Vorstellung.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼
    Sport MP3-Player

    Gadget-Tipp: Sport MP3-Player ab 1.17 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

    Sehen zwar etwas komisch aus, sind aber extrem praktisch, da es keinen Kabel-Salat mehr gibt.

    Der Preis ist echt der Hammer!

    Die notwendige microSD-Karte (bis 8GB) müsst Ihr allerdings noch seperat kaufen.

    Dieses Gadget gibt's bei eBay.

    Apple patentiert intelligenten Home Screen für iOS

    Am Donnerstag hat die US Patent & Trademark Office, die US-Patentbehörde, Apple ein Patent auf einen überarbeiteten Homescreen für iOS ausgestellt, das den Homescreen höchst automatisiert Schnellzugänge zu verschiedenen Konsummöglichkeiten, Wissensquellen und Funktionen des Betriebssystems anzeigen lässt. Diese Zugänge werden mit Hilfe von Icons realisiert. Das Patent basiert auf einer Analyse der individuellen Präferenzen und möchte den Nutzern das Leben erleichtern.

    patent 1

    Inhaltlich ist dieses System nicht auf bestimmte Bereiche beschränkt – es ist so vielfältig, wie vielfältig die Aktivitäten und Interessen des Nutzers sind. Die Pointe dieser Patentanwendung liegt in der schnellen Verfügbarkeit, des schnellen, automatisierten Zugangs.

    patent 2

    Als Beispiel wird ein gekauftes Flugticket genannt, das der Passagier bei der Ticketkontrolle schnell vorzeigen möchte. iOS erspart ihm dabei die Zeit der Suche und hält das gewünschte Ticket ungefragt auf der ersten Seite entgegen, wie ein persönlicher Assistent, den man natürlich auch anpassen kann, dem man mitteilen kann, wie sich bestimmte Apps in bestimmten Situationen verhalten sollen.

    Das Patent wurde Anfang 2013 eingereicht und nennt David Cassano als einzigen Entwickler. (via)

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Breakdown Buddy: Kleiner, aber total sinnloser Pannenhelfer verschenkt viel Potential

    Im Grunde genommen klingt eine App wie Breakdown Buddy wirklich gut – bei einer Autopanne liegen alle wichtigen Daten übersichtlich bereit.

    Breakdown BuddyBreakdown Buddy (App Store-Link), eine 89 Cent teure iPhone-App, verfolgt das Ziel, im Notfall schnell Hilfe leisten zu können, indem der Nutzer direkt Zugriff auf seinen aktuellen Standort sowie alle wichtigen Versicherungs- und Autoinformationen hat. Die nur etwa 230 KB große Applikation steht in englischer Sprache bereit und erfordert mindestens iOS 7.1 auf dem zu installierenden iDevice.

    Wie eingangs schon erwähnt, ist eine Pannenhelfer-App im Notfall generell immer von Vorteil: Oft hat man seine passenden Fahrzeugdaten oder wichtige Telefonnummern nicht parat, und steht man irgendwo in der Einöde, braucht es kein Umherirren bis zum nächsten Straßenschild, um dem Pannenservice mitzuteilen, wo man sich gerade befindet.

    Aber genau hier liegt der riesige Haken von Breakdown Buddy: Außer der Möglichkeit, sich in den Apple Maps über die Ortungsdienste die aktuelle Position anzeigen zu lassen und in einer Eingabemaske Versicherungs-, Pannen- und Fahrzeuginformationen einzutragen bietet die App leider so gar nichts an weiteren Funktionen. Wer den Pannendienst anrufen will, trägt unterwegs auch meistens sein iPhone mit sich herum. Und wer ein iPhone hat, kann auch ohne eine App wie Breakdown Buddy sowohl schnell die Pannenhilfe-Nummer über das mobile Internet sowie die aktuelle Position über eingeschaltete Ortungsdienste und Apple Maps/Google Maps herausfinden.

    Im Grunde genommen gibt es somit nicht einen einzigen Grund, sich das spärlich ausgerüstete Breakdown Buddy herunterzuladen. Der Developer Mayuir Sidhpara betont vollmundig in der App-Beschreibung von Breakdown Buddy, „Wann oder wo auch immer man eine Autopanne hat – finde deinen Standort auf einfachste Weise und dirigiere den Pannenservice zu dir“. Dieses unglaubliche und höchst innovative Feature lässt sich auch über Apple Maps völlig kostenlos nutzen.

    Benötigt man wirklich einmal die Telefonnummer des Pannendienstes oder die Versicherungsnummer, können diese für den Notfall entweder auf einem kleinen Zettel im Handschuhfach des Fahrzeugs gelagert, oder, soll es wieder die Nutzung des iPhones sein, als Notiz in der gleichnamigen Apple-App festgehalten werden.

    Breakdown Buddy wäre eine echte Hilfe, wenn es weitere Funktionen wie einen direkten Anruf der Pannenhilfe aus der App heraus, eine Umgebungssuche mit Tankstellen und Autowerkstätten, oder die Weiterleitung der aktuellen Position per iMessage/SMS oder Mail anbieten würde – so jedoch kann man nur den Kopf schütteln über eine derartig sinnlose Anwendung. „Ohne diese App willst du nicht mehr das Haus verlassen“, schreibt der Entwickler im App Store. Oh doch – die 89 Cent hätte ich besser in ein Wunderbäumchen für mein Auto investieren sollen.

    Der Artikel Breakdown Buddy: Kleiner, aber total sinnloser Pannenhelfer verschenkt viel Potential erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Apple startet «Batterieaustauschprogramm für iPhone 5»

    Aufgrund von Akku-Problemen hat Apple für das iPhone 5 ein Batteriaustauschprogramm gestartet. Auf einer Webseite lässt sich feststellen, ob das eigene iPhone aus der betroffenen Serie stammt. Der Batterieaustausch ist ab dem 29. August möglich.
    Betroffene iPhones mussten von den Nutzern öfters aufgeladen werden oder schalteten sich ohne Vorwarnung aus.

    Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Zalando: Neue Werbung erinnert an Apples “1984″

    Dass Hersteller gerne mal auf Apple Werbespots zurückgreifen, um selbst Aufmerksamkeit zu erhalten, ist nicht neu. Zalando geht mit seiner neusten Werbung nun soweit, dass sie den legendären 1984 Mac-Spot kopieren und für eigene Zwecke missbrauchen.

    Nicht schlecht gemacht und für eingefleischte Apple-Fans hat auch die abgewandelte Version etwas zum Schmunzeln übrig. Die beiden Werbungen haben wir euch einmal unten im Vergleich zusammen gestellt. Zalando’s Video firmiert unter dem Namen "Free your Fashion" und gibt es aktuell abendlich im Fernsehen zu sehen (danke an alle Tippgeber für den Hinweis).

    [Direktlink]

    [Direktlink]

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Zalando kopiert Apples "1984" Werbespot

    Apple ist bekannt dafür, besonders herausragende Werbespots zu gestalten. Erst kürzlich wurde der Weihnachtsspot des vergangenen Jahres mit einem Emmy ausgezeichnet. Über allem thront aber natürlich der legendäre Werbespot "1984", mit dem man im selben Jahr den Macintosh ankündigte. Während seither die verschiedentsen Produkte von Apple durch unetrschiedliche Hersteller teils mehr oder weniger schamlos kopiert wurden, schaut nun auch Zalando in Cupertino ab. Aus den mit zugegangenen Hinweisen auf den aktuellen Werbespot des Versandhändlers (vielen Dank dafür!) lässt sich ein ziemlich gespaltenes Bild ablesen. Während die einen die Kopie des Apple-Spots witzig finden, schütteln die anderen hierüber nur den Kopf. Am besten macht sich jeder sein eigenes Bild. Daher hier beide Spots nochmal im Video:



    YouTube Direktlink



    YouTube Direktlink

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Yaoband und “Slow Roll”: Die neuen iPad-Werbekampagenen auf Deutsch

    yaoband-500 Die beiden aktuellen „Dein Vers“-Werbekampagnen für das iPad wurden nun auch auf Deutsch veröffentlicht. Unter dem Titel „ Neue Töne anschlagen “ findet sich bei Apple.de ein umfangreiches Special über die chinesische Elektropopband Yaoband inclusive mehrerer Videos. Die zweite Kampagne mit dem Titel „ Eine Bewegung [...]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Drehsicheres Lightning-Kabel erst nächstes Jahr?

    Zu dem offenbar von Apple geplanten, beidseitig verwendbaren USB-zu-Lightning-Kabel gab es in den letzten Tagen reichlich Neues. Das USB-Ende des Kabels soll, anders als bei bislang ausgelieferten Versionen, über eine flexible Zunge verfügen. Dadurch könnten die Kontakte beim Einstecken zur Seite weichen und es dem Nutzer ermöglichen, das USB-Teil zweiseitig zu verwenden. 1408920773 Drehsicheres Lightning Kabel erst nächstes Jahr? So angenehm die Neuerung auch klingt, mit dem iPhone 6 sollen immer noch die alten Kabel ausgeliefert werden. Das will jetzt der Apple-Händler Moca.co (via 9to5mac) erfahren haben. Den verstreuten Informationen zufolge hat Apple seine Zulieferer zwar bereits mit Testversionen beauftragt – diese sind sicherlich in den publik gewordenen Videos zu sehen -, eine größere Produktionsphase sei allerdings noch nicht gestartet. Damit würde Apple mit der Auslieferung des neuen Kabels erst bis 2015 warten.
    We are informed by the Official Appointed Manufacturer of Apple that the new Reversible USB Cable will not be released together with upcoming iPhone 6 and Apple has not placed any order with them yet.
    Uns würde es allerdings überraschen, wenn Apple die Produktion (absichtlich) hinauszögert. Entweder existiert ein Problem mit der Herstellung oder das Gerücht des Apple-Retailers ist nur in den Wind gesprochene PR. Denn fast im selben Atemzug verkündet der Zubehör-Hersteller, dass man selbst solche Kabel anbieten werde und startet prompt die Vorbestellung. Glaubwürdigkeit sieht anders aus. Abwarten wie Apple sich entscheidet.

    Neuer Adapter in den USA

    In dem Video unten seht ihr das Kabel noch einmal im Einsatz. Daneben gezeigt wird das australische Design des Ladegerätes, das allerdings künftig auch in den Staaten ausgeliefert werden soll.
    [Direktlink]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Zalando Werbespot erinnert an legendären Apple Clip

    Zalando  hat einen Werbespot veröffentlicht, der doch sehr an den legendären Apple-Werbespot “1984″.

    Einer der bekanntesten Werbespots von Apple ist sicherlich die Ankündigung des Macintosh. Zalando hat sich davon in seinem neuesten Spot inspirieren lassen. Wir haben Euch zum Vergleich beide Videos unten angehängt. Den Zalando-Spot könnt Ihr derzeit jeden Abend im deutschen Fernsehen besichtigen. (danke, Leonard und J.P.M.)


    (YouTube-Direktlink)


    (YouTube-Direktlink)

    Anzeige
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    SaneDesk 50% off today

    SaneDesk

    Desktop is the only place where you can visually organize files and folders. Using muscle memory to access your files and folders is a brilliant way to work, usually much faster that when you use Finder and regular non-desktop folders. Sadly, with too many icons, folders or projects you're working on at the same time, desktop soon goes out of control. Not to mention moments when you don't want any icons on your desktop - moving them away, even temporarily, completely erases your hard work organiszng them. SaneDesk can hide all icons and show them all later, perfectly preserving their positions.

    Wallpaper should reflect what you do. We don't want to use the same backgrounds for our work or play time. With SaneDesk you can assign specific wallpaper for every aspect of your work or play.

    Standard desktop always stays the same, no matter what you do: wallpaper and desktop icons do not change. What if you could change them on the fly, depending on what you want to do? Hide desktop icons entirely or show them all? That would be like adding entirely new dimension (of sanity) to your regular workflow. You could have separate workspace for work, another one for the entertainment, you could even have separate workspace for each project you are working on.

    SaneDesk workspace is another layer on top of the regular Mac desktop / spaces paradigm. It allows you to assign specific icons to be visible and positioned when workspace is selected. All SaneDesk functions are easily accessible by clicking on SaneDesk menu bar icon.

    Instead of juggling numerous icons on your desktop, squeezing them in so they stay in sight but don't get in the way, you should try out SaneDesk.

    • Create any number of virtual workspaces.
    • Each workspace can have its own icons.
    • Each workspace can have its own background.
    • Switch to any of the workspaces to see only the icons that belong there.
    • Use global shortcut support to switch to any of the workspaces or access SaneDesk functions.
    • You can add new workspaces, rename or delete old ones at any moment.
    • Seven days completely functional time trial.
    • Best part? Files and folders never leave desktop. They are not modified in any way, just not visible if they are not needed and perfectly positioned if you want to see them.

    SaneDesk does not modify, move or copy your desktop files and folders at all. As soon as you exit SaneDesk, all files and folders will be visible again, no matter to what workspace they were assigned. You can even open file that is assigned to some other workspace, using recent files list from any application. If you use SaneDesk your files and folders remain completely safe.

    SaneDesk - The Missing Layer of Sanity for Your Mac Desktop



    More information

    You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Handheld Hero Android Gamer Bundle for $5

    7 Addictive Shooter, Puzzle, Tower Defense & Indie Games That'll Keep You Tapping Away For Days
    Expires September 24, 2014 23:59 PST
    Buy now and get 99% off
    Bad Hotel


    THE GOODS

    Bad Hotel is an insane hybrid of a tower defense game and a procedural music toy, with beautiful art and tons of bullets. You are a budding entrepreneur, whose hotel is rather unfortunately located within the territory of Tarnation Tadstock, the Texas Tyrant. Your only defense against Tadstock’s army of seagulls, rats, yetis, and more is to build your hotel as quickly and intelligently as possible, using an array of increasingly sophisticated weapons.

    WHY YOU'LL LOVE IT

    As you build, you create original music dependent on your actions and decisions. This user-curated soundtrack, combined with beautiful artwork, a quirky storyline, and frantic gameplay, all works seamlessly together in a game unlike anything else you've seen or heard. You become a composer, creating complex musical structures in a variety of musical styles – everything from delicate beach chillout to country banjo techno – to defend your hotel.

    TOP FEATURES

      Frantic, exciting, and rewarding gameplay Gorgeous artwork and graphics Strange and wonderful characters - yetis, pterodactyls, angry children Beautiful generative music

    THE PROOF

    "... to understand how excellent Bad Hotel is, you need to play it. And you need to hear it...I like Bad Hotel so much I'd buy it for you. Get it... It's wonderful. " - Kotaku "completely awesome...Lucky Frame, keep this kind of stuff coming." - Gamezebo "Bad Hotel is one strange amalgam of genres... Insane and extremely charming." - Polygon.com

    WHAT YOU'LL NEED

      Android 2.2 or higher
    Zombie Gunship


    THE GOODS

    You love killing zombies, who doesn't these days? Well strap in and take off, because Zombie Gunship will have you laying waste to the undead in quantities like never before. As the gunner of a heavily-armed AC-130 ground attack aircraft, you're humanity's last line of defense.

    WHY YOU'LL LOVE IT

    If annihilating wave after wave of zombie scum (with an array of weapons that would make Rambo jealous) doesn't appeal to you, we don't know what will.

    Note: game pictured on iOS devices, but this promotion is for the Android version

    TOP FEATURES

      3D night vision display Use your radar to detect the undead threat walking towards your base and destroy them Authentic guns: 25mm Gatling gun, 40mm Bofors auto-cannon, and 105mm Howitzer cannon – which will be your favorite? Complete objectives, earn ranks, and out-gun others on the leaderboards Collect a bounty for each plague infected dead zombie Upgrade each gun and increase your zombie shooting efficiency Game controller support, so you can shoot zombies with a gamepad for the ultimate experience Cloud Saved Games with Google Play. Save your progress and restore it on other devices

    THE PROOF

    IGN Editors' Choice (9/10) "Amazing" "Meet the real angry bird: the ultimate anti zombie weapon." - Forbes

    WHAT YOU'LL NEED

      Android 2.3.3 or higher
    Waking Mars


    THE GOODS

    On 2097, life is discovered on Mars. You're sent on a first contact mission, but when your crew becomes trapped by a cave-in, you must master the alien ecosystem to survive. With time running out, you will make a decision that determines the fate of a lost planet.

    WHY YOU'LL LOVE IT

    Rarely do games ask you to create life, but Waking Mars isn't your standard game. Using the vast subterranean world of Mars, you grow an interconnected ecosystem of exotic plants and alien creatures, learning each lifeform's strengths and weaknesses, eliminating infestations, and cultivating a symbiotic lifecycle.

    TOP FEATURES

      Uncover the mysteries of ancient Mars Explore an open-ended network of exotic caverns Decode mysterious signals and discover long lost ruins Survive an unearthly world of strange creatures and hazardous terrain Optimized for Android - Intuitive touch screen controls, two hours of critically acclaimed original music

    THE PROOF

    TouchArcade 2012 Game of the Year "One of the most satisfying gaming experiences I've had on this platform." - (5/5) TouchArcade “The most interesting story I've seen in [a mobile] game” - Joystiq Nominated - Best Mobile Game and Excellence in Audio, 2012 IGF

    WHAT YOU'LL NEED

      Android 2.2 or higher 1GB RAM recommended 1GB free storage space recommended Note that the compressed download is about 300MB in size (most of this will install directly to SD card if available)
    Rebuild


    THE GOODS

    It's Sim City meets The Walking Dead, a post-apocalyptic turn-based strategy game where you must gather survivors, scavenge for supplies, and rebuild a ruined city one building at a time. You must build a strong team to defend your fort against attacks from the undead, as well as put them to work rediscovering technology and – of course – killing zombies.

    WHY YOU'LL LOVE IT

    Rebuild isn't just a game about zombies - it's about the survivors and their stories. You'll deal with starvation, illness, rival gangs, thieves and even riots on your way to rebuilding civilization.

    TOP FEATURES

      Unique turn-based strategy gameplay Randomly generated cities Customizable characters 5 levels of difficulty 7 endings to discover

    THE PROOF

    Metacritic Score: 81/100 "I don't wave around non-words like 'unputdownable' often, but Rebuild deserves it." - (4.5/5) Touch Arcade "Rebuild is a solid, fun, unique and just plain awesome game." - (4.6/5 - Year's best strategy or simulation game) JayIsGames

    WHAT YOU'LL NEED

      Android 2.2 or higher English Requires ARMv7 architecture
    Syder Arcade HD


    THE GOODS

    Syder Arcade HD harkens back to the golden years of arcade gaming, except this time there are no coins, just your tenacity and a motherload of alien invaders. Get back to some serious Old-School gaming with Syder Arcade! It's a free-scrolling, multi directional shoot 'em up gaming experience with more retro swag than DJ Jazzy Jeff's haircut.

    WHY YOU'LL LOVE IT

    This game will bring you back in time, when bulky starships were cool and games were about swearing madly at your computer.

    TOP FEATURES

      Shooting Dying 6 levels - 1 survival mode level 2 opposite directions 3 player starships 4 difficulty levels Skill-based badges to improve your high scores

    THE PROOF

    "Syder Arcade HD is a free-scrolling shoot 'em up that will satisfy retro gamers looking for a game with a modern visual edge." - 148apps

    WHAT YOU'LL NEED

      Android 4.0 or higher Dual Core CPU required
    Incredipede


    THE GOODS

    You're Quozzle, a lone Incredipede on a mission. With the incredible ability to grow new arms and legs on command, you're able to transform into a snake, spider, monkey, and more – depending on the situation. Learn to swing through the trees, climb sheer cliffs, dance over rivers of lava, and even soar through the air on thermal winds in this epically unique puzzle game.

    WHY YOU'LL LOVE IT

    The "HARD" difficulty gives you the ability to build your own creatures, or you can play in "NORMAL" mode using hundreds of user-made levels and creatures.

    TOP FEATURES

      Make and control a staggering array of creatures 120 levels in three beautifully crafted worlds Send your creatures to your friends to try to control Use the Level Editor to create your own puzzles Immersive ambient soundscape

    THE PROOF

    Metacritic Score: 74/100 "If you've ever felt that Dr Frankenstein’s career path was for you, then Incredipede will have you laughing maniacally with joy for hours on end" - Indie Game Magazine "A physics based game done right" - Total Biscuit

    WHAT YOU'LL NEED

      Android 3.0 or higher English (very little text) Requires ARMv7 architecture
    Savant - Ascent


    THE GOODS

    You are Savant, and you've just been cast out of your tower by a malicious orb. Now you need to jump, dodge, and shoot your way back up the tower past hordes of enemies. As you progress, you unlock CDs that not only add songs to the soundtrack, but also grant you powerful new abilities.

    WHY YOU'LL LOVE IT

    Based off Savant's (a Norwegian dubstep producer) universe, you'll be pitted against swaths of scrap robots to reclaim your tower. Once you reach the top, you'll be rewarded with new game modes and unlock further content.

    TOP FEATURES

      Challenging platform/shoot-em-up gameplay Unlockable soundtracks and abilities Several gameplay modes Original soundtrack from dubstep artist Savant Future content will be free

    THE PROOF

    YoYo Games' 2013 Game of The Year "Savant Ascent Is The Best $2 You'll Ever Spend." - Indiestatik.com "Something gorgeous for the eyes and ears, and well worth the cost of a mobile game app" - Indiegames.com

    WHAT YOU'LL NEED

      Android 2.1 or higher
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Jump Desktop For Android: Control Your Computer Directly From Your Phone for $2

    Access Your Files, Apps & Control Your Computer Directly From Your Android Device
    Expires September 08, 2014 23:59 PST
    Buy now and get 75% off

    AMPLIFY YOUR MOBILE PRODUCTIVITY

    Jump Desktop is a secure and reliable remote desktop (RDP & VNC) app that lets you remote control any computer (Windows, Mac, or Linux) from anywhere in the world. It's so secure that even doctors trust it to handle highly confidential patient data! With Jump Desktop installed on your phone, you’ll have complete access to your apps and files on any computer from wherever you are. Jump Desktop is your solution to staying connected to all of your devices while you're out on the road, in a plane, or even right down the street.

    WHY YOU'LL LOVE IT

    Simple – it’s the best product for remote desktop access on the market. The Jump development team optimized Jump to boost your productivity - it works with bluetooth mice as well as stylus on Android to give you the best possible functionality. The user interface itself is crisp, clean and unobtrusive – you’ll get the most done with minimal effort.

    TOP FEATURES

      Multi-protocol: supports RDP and VNC Supports 40/56/128bit RDP, TLS/SSL, FIPS and NLA authentication support (for RDP) Supports SSL encryption (for VNC) Multi-touch ready Easy and secure setup SSH Tunnel support Supports bluetooth mice as well as stylus and has excellent physical keyboard support Universal application: Works on tablets and phones - buy it only once and use it on all your Android devices Full support for multitasking: Switch to other apps without disconnecting Supports large custom screen resolution

    WHAT YOU'LL NEED

      Requires Android 4.0 and later

    THE PROOF

    "I am honestly and literally amazed. After having tried several of the free apps and even RealVNC, none of them offered all the features that I needed, something was always missing. This app on the other hand gets it 100% exactly right." - Eckhart Pedersen "One of the best purchase I've made on Play Store. Now, when emergencies arise, I don't need to whip out my laptop." - Pandu Poluan "This is by far the best remote access application on the market. I'm so impressed by their downloadable viewer that allows you to easily set up remote access with your Gmail account." - Jessica Kern
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Verspätung bei Apples neuem USB-Netzteil?

    iPhone 6 USB-Netzteil

    Mit dem iPhone 6 sollte ein neues USB-Netzteil ausgeliefert werden, wurde aufgrund der Zusammenhänge zuletzt gemutmaßt. Tatsächlich behauptet der für das MFi-Programm zertifizierte Anbieter Bean Studio, soll das neue beidseitig einsteckbare USB-Kabel sogar 2014 nicht mehr den Weg zum Kunden finden. Bean Studio behauptet, Apples neues “reversible” USB-Kabel, das zusammen mit einem neuen Netzteil eigentlich für das iPhone 6 geplant war, würde 2014 nicht mehr fertig. Diese Informationen will man von Apples eigenem Fabrikanten für das entsprechende Kabel erfahren haben, dessen Name nicht genannt wird. Bean Studio produziert lizenziertes USB-Kabel… Bean Studio hat sich eigenen Angaben zufolge bei Apples offiziellem (...). Weiterlesen!

    The post Verspätung bei Apples neuem USB-Netzteil? appeared first on Macnotes.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    LG G Watch R: Teaser zu Android Wear Smartwatch mit rundem Zifferblatt

    LG G Watch R

    LG hat eine neue Android Wear Smartwatch namens LG G Watch R mit einem Teaser-Video vorgestellt. Die neue digitale Armbanduhr verfügt über ein rundes Zifferblatt und soll auf der IFA 2014 präsentiert werden. Kommende Woche möchte LG auf der IFA 2014 in Berlin die LG G Watch R vorstellen. Dazu hat man eigens ein 30-sekündiges Teaser-Video veröffentlicht, in dem schon jetzt ein knapper Blick auf das neue runde Uhr- und Zifferblatt-Design geworfen werden kann. Zudem werden im Teaser nacheinander eine Reihe von neuen Zifferblatt-Designs gezeigt. LG G Watch R mit Bedienknopf und neuen Funktionen Im Unterschied zur LG G Watch, (...). Weiterlesen!

    The post LG G Watch R: Teaser zu Android Wear Smartwatch mit rundem Zifferblatt appeared first on Macnotes.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼
    Folgen: 
    XING
    Teilen: