Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.716 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Finanzen
5.
Musik
6.
Fotografie
7.
Produktivität
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Navigation
8.
Soziale Netze
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Bildung
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Andreas Gabalier
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Matthew Costello & Neil Richards
6.
Marc Elsberg
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nadine Buranaseda
9.
Judy Astley
10.
Timur Vermes
Stand: 21:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

103 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

17. August 2014

iPhone 6L mit größerem Akku und schnellerer CPU?

Die chinesische Webseite Apple Daily hat Fotos vom angeblichen iPhone mit 5.5 Zoll Bildschirm bekommen. Auf dem ersten Foto liegen der bereits bekannte 4.7 Zoll Rahmen neben der 5.5 Version. Ein Größenunterschied ist zu erkennen, auch wenn der wegen der leicht verzerrten Perspektive nicht so signifikant ausfällt.

Den 0 betrachten
Den 8 betrachten

Apple Daily benennt...

iPhone 6L mit größerem Akku und schnellerer CPU?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HTC One M8: Update verbessert GPS Empfang

HTC-One-M8-Update-Aug-2014

HTC hat für das One M8 ein Update veröffentlicht.

Das Update ist rund 45 MB gross und bringt die Version 2.22.401.5 mit. Die Software soll den GPS Empfang verbessern und kann per OTA (Over The Air) auf euer HTC One M8 geladen werden.

Bei meinem Provider-freien Gerät kam das Update heute Abend an. Je nachdem wo ihr euer Smartphone gekauft habt, kann es noch ein paar Tage dauern bis ihr das Update erhaltet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Apple verbessert Problemberichterstattung der Karten-App

Apple arbeitet momentan daran, seine Karten-App zu verbessern und dieser neue Funktionen zu spendieren. Die App wurde zwar nicht explizit auf der letzten WWDC präsentiert, doch aktuelle Betaversionen von iOS 8 zeigen bereits erste Verbesserungen.

Konkret wurde z.B. das Feature zum Melden von Problemen neu gestaltet. Den Nutzern wird somit die Möglichkeit gegeben, sich aktiv an der Verbesserung der Anwendung zu beteiligen.

maps problem melden

Das Formular für die Problemmeldung fragt am Ende danach, ob man über den weiteren Ablauf des Bearbeitungsprozesses per Email informiert werden möchte. Wer sich als Nutzer also an der Bearbeitung beteiligt, indem er Inkorrektheiten der Kartendaten meldet, wird mit einer Rückmeldung belohnt, sobald Apple den jeweiligen Fehler beseitigt hat. Das mag durchaus den Anreiz erhöhen, sich an Apple Maps zu beteiligen – eine weitere Variante von Crowdsourcing.

Um Probleme mit Apples Kartendaten zu belegen, bietet die App die Option Fotos einzuspielen, die zuvor mit GPS-Daten markiert werden und so die korrekte Ortsbestimmung automatisieren, was den ganzen Vorgang bis hin zur abschließenden Email an den Nutzer beschleunigen dürfte.

maps problem melden mit foto

Die finale Version von iOS 8 wird für Mitte September erwartet. Wir gehen davon aus, dass diese am 17.09. und somit zwei Tage vor dem mutmaßlichen iPhone 6 Verkaufsstart erfolgen wird. Zunächst einmal dürfte allerdings das iPhone 6 am 09. September der Weltöffentlichkeit vorgestellt werden. Verschiedene Verbesserungen rund um die Karten-App in iOS sind bereits bekannt, so z.B. virtuelle Stadtrundflüge. Inwiefern es auch die Integration von öffentlichen Verkehrsmitteln in die App schafft, bleibt abzuwarten. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Österreich: AMS Job-App erleichtert Arbeitssuche

AMS Job-App

Vor wenigen Tagen hat das österreichische Arbeitsmarktservice (AMS) eine eigene ”AMS Job App” veröffentlicht, die es Arbeitssuchenden ermöglichen soll, auf einfachere Art und Weise einen neuen Job zu finden. Somit kann von Zeit und Ort unabhängig nach einem Job oder einer Lehrstelle gesucht werden, was für viele Arbeits- bzw. Lehrstellensuchende sicherlich eine Erleichterung darstellen dürfte. Voraussetzung dafür ist ein Smartphone, das entweder mit Android oder iOS betrieben wird. Folgende Vorteile bietet die App:

  • Ohne Registrierung und kostenlos: Alle Funktionen der App ohne Registrierung nutzen
  • Push-Nachrichten:  Auf Wunsch täglich über neue Stellen benachrichtigt werden
  • Umkreissuche: Jobs in Ihrer unmittelbaren Nähe finden
  • Durchgeführte Suchen speichern
  • Gefundene Jobs merken
  • AMS-Standorte finden

Die App benötigt iOS 6.0 und steht sowohl für das iPhone/iPod touch als auch für das iPad zur Verfügung. Momentan gibt es noch wenige Bewertungen, diese sind dafür aber durchwegs sehr gut.

AMS Job App

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iReview 33/2014 – Staub, Apple TV und iWatch Potential.

Chilling

Eine überraschende Schönwetterstörung hat dafür gesorgt, dass ich lieber draussen in der Hängematte liegen geblieben bin, als den aktuellen iReview zu schreiben. Letzte Woche wurde, einmal mehr, das Ende von Apple vorausgesagt... Nun ja. Noch ist es nicht so weit und das iPhone 6 wird sich ganz sicher wieder rekordmässig verkaufen. Meine Versuche Staub von der iPhone-Linse zu wischen, schlugen leider fehl. In Amerika und Deutschland gibt es für jede gekaufte Apple TV-Box einen grosszügigen iTunes-Gutschein im Wert von 25 US-Dollar, bzw. Euro. In der Schweiz gibt es diese Aktion leider nicht. Unverständliche... Noch immer warten wir auf die iWatch. Immerhin, die Nachfrage ist da. Ein grosses Potential.

Was sonst noch erwähnenswert war diese Woche, steht hier im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 33/2014. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6L mit größerem Akku und schnellerer CPU

iPhone-55-Zoll

Die chinesischen Website Apple Daily will jetzt neue Screenshots des iPhone 6 erhalten haben. Hier ist das 4,7 Zoll Frontpanel der vorherigen iPhones mit dem neuen 5,5 Zoll Panel des neuen iPhones im Größenvergleich zu sehen. Es scheint kein großer Unterschied erkennbar zu sein, aber dieser Effekt liegt wohl an der Perspektive des Fotos.

Zudem wird das große iPhone 6 mit dem Namen iPhone 6L erwähnt, das auch einen 2915 mAh Akku enthalten soll. In das kleinere Modell des iPhone 6 soll allerdings nur ein 1810 mAh Akku verbaut sein. Das ist im Vergleich mit aktuellen iPhones mit einem 1560 mAh kein großer Sprung für die kleinen Modelle, aber über ein bisschen mehr Akku wird sich doch jeder freuen. In dem größeren iPhone 6 oder iPhone 6L kann dank des größeren Gehäuses auch ein größerer Akku verbaut werden, was aber nicht bedeuten muss dass die Akkulaufzeit sich dadurch steigert. Auch die starke CPU und das große Display wollen Strom und dadurch könnte es sein, dass der große Akku nicht viel mehr Saft für das Smartphone und schlussendlich auch für den User bieten kann.

Anklicken um

The post iPhone 6L mit größerem Akku und schnellerer CPU appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Back to School 2014: Rabattaktion für Studenten, Lehrer, Dozenten neigt sich dem Ende entgegen

Kurz vor dem Ende der diesjährigen Apple Back to School 2014 Promo rührt der Hersteller aus Cupertino noch einmal kräftig die Werbetrommel für diese Aktion. Sowohl auf der Apple Webseite als auch im iTunes Store und im Apple Online Store gibt es prominent platzierte Hinweise auf die Aktion.

Apple Back to School 2014

Gestartet ist die Back to School 2014 Aktion am 01. Juli. Diese läuft noch bis zum 09. September und so möchten wir euch wenige Tage vor dem Ende der Aktion noch einmal auf diese hinweisen. Über den Apple Education Store bietet Apple für Lehrer, Dozenten, Studenten etc. ganzjährig den sogenannten „Studentenrabatt“ an. Knapp 10 Prozent spart ihr im Vergleich zum normalen Preis.

bts_2014_ende

Im Rahmen der Apple Back to School Aktion schenkt euch Apple noch zusätzlich iTunes Guthaben. Es heißt „ Kauf bis zum 09. September einen Mac fürs Studium und du erhältst 70 Euro für Apps. Oder kauf ein iPad oder iPhone und die erhältst 35 Euro für Apps“. Das iTunes Guthaben kann allerdings nicht nur für Apps, sondern auch für Musik, Filme, Bücher etc. eingesetzt werden. Steht bei euch der Kauf eines Retina MacBook Pro, MacBook Air, iMac oder Mac Pro an? So werft einen Blick im Apple Education Store vorbei.

MacTrade Gutschein bis zu 150 Euro Rabatt (zusätzlich Studentenrabatt)

Alternativ könnt ihr auch einen Blick im Online Store von MacTrade vorbeiwerfen. Hier erhalten nicht nur Studenten Rabatt auf Macs (5 Prozent auf alle Apple Computer), zusätzlich kann noch Jedermann mit dem MacTrade Gutschein beim Kauf eines MacBook Pro, MacBook Air, iMac oder Mac Pro sparen

So funktioniert der MacTrade Gutschein

  • Ihr besucht den MacTrade Online Store und legt den Mac eurer Wahl in den Warenkorb
  • Ihr benutzt den Gutscheincode „MBA-100EURO-RABATT“ (nur beim MacBook Air)
  • Ihr benutzt den Gutscheincode „150EURO-RABATT“ ( nur Retina MacBook Pro, Mac Pro und iMac)
  • Das Eingabefeld für den Code findet ihr im Warenkorb in der unteren Bildhälfte

Hier geht es zur MacTrade Gutschein-Rabattaktion

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review & Giveaway: ListBook für Mac & iOS

ListBook01

5x 2 Promo-Codes zu gewinnen

ListBook* ist eine simple, intuitiv bedienbare Aufgaben- und Notiz-App für Mac, iPad und iPhone. Sie kann nicht viel mehr als Apples Erinnerungen, macht aber deutlich mehr Spass. Ich stelle sie Euch gerne in einem Review vor. Und ich habe 10 Promo-Codes zu verschenken:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige Musik, reduzierte eBooks, Apple Store Deals

Günstige Musik-Alben, reduzierte eBooks und Deals im Apple Online Store sind aktuell einen Blick wert.

Gebrauchte, geprüfte Apple Geräte mit 1 Jahr Garantie: Der Apple Online Refurbished Store hat seine Regale wieder gut gefüllt. Das Stöbern lohnt, denn es winken gute Reduzierungen:

bei iMacs/MacBooks
bei iPads
bei iPods und Apple TV
bei Mac-Zubehör

Apple Online Store Aktion: Aktuell könnt Ihr eine 70-Euro-Geschenkkarte für Apps abstauben, wenn Ihr einen Mac fürs  Studium kauft. Eine Bestätigung wird gefordert, lässt sich aber üblicherweise auch über Freunde und Verwandte, die studieren oder als Lehrer tätig sind, organisieren. Wer ein iPhone oder iPad kauft, darf sich über eine Extra-Karte mit 35 Euro Guthaben für den App Store freuen.

Studium Rabatt

Große Songs zum kleinen Preis versammelt rund 100 Singles, die Apple gerade für 69 Cent pro Titel abgibt.

Amazon Musikangebote  sind ebenfalls einen Blick wert: Sie reichen von Gratis-Titel über Top-Alben für 5 Euro bis zu einzelnen Songs für je 69 Cent.

Hit-Alben ab 3,99 Euro ist eine Apple-Aktion, die jetzt um neue Angebote erweitert wurde. Beim Stöbern – von Luca Vasta über Santiano bis zu Lana Del Rey – lässt sich für kurze Zeit so manches Schnäppchen machen. 

Hit Alben guenstiger

Jung, blond, tot von Andreas Franz ist ein Krimi-eBook, das Apple gerade für kleine 99 Cent zum Download anbietet. 

Der deutsche Buchpreis ist eine Kategorie, die eBooks listet, die 2014 ausgezeichnet wurden. Wer’s eher unterhaltsam als anspruchsvoll mag, greift zu:

eBooks der Kategorie Strandromanzen

eBooks der Kategorie Detektivgeschichten

Selection von Kiera Cass ist ein höchst erfolgreicher Jugendbuch-Titel in der Tradition von Die Tribute von Panem. Apple hat das eBook gerade auf 3,99 Euro reduziert.

Jung, blond, tot von Andreas Franz Jung, blond, tot von Andreas Franz
eBook: Krimis und Thriller
(101)
0,99 € (1.8 MB)
Selection von Kiera Cass Selection von Kiera Cass
eBook: Belletristik für Kinder
(72)
3,99 € (1.6 MB)
Tödliche Spiele von Suzanne Collins Tödliche Spiele von Suzanne Collins
eBook: Belletristik für Kinder
(1620)
8,99 € (1.5 MB)
Gefährliche Liebe von Suzanne Collins Gefährliche Liebe von Suzanne Collins
eBook: Belletristik für Kinder
(1082)
8,99 € (1.7 MB)
Flammender Zorn von Suzanne Collins Flammender Zorn von Suzanne Collins
eBook: Belletristik für Kinder
(1080)
12,99 € (1.8 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sichere Notizen Pro (schütze deine Notizen per Passwort)

Mit „Sichere Notizen“ werden Sie keine Probleme mehr haben, Ihre Notizen zu schützen und zu verwalten.
Durch die Eingabe eines einzigen Codes können Sie auf alle gespeicherten Notizen zugreifen.

Die App ist besonders sicher, da die Notizen auf Ihrem Gerät gespeichert werden und online nicht zugreifbar sind.

Auch die Bedienung ist ganz einfach, da die Anwendung speziell für den tagtäglichen Gebrauch konzipiert wurde.
Die App ist jederzeit und in jeder Situation klar und verständlich.

Eine vollendete Anwendung, mit der Sie alle Notizen und Passwörter schützen, kopieren, löschen, exportieren und ändern können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis: Derzeit kostenloser Zeit-Manager für den Beruf

Mit der Betitelung ihrer App haben sich die Entwickler von „Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis“ sicherlich keine Freunde gemacht.

Timesheet Pro 1 Timesheet Pro 2 Timesheet Pro 3 Timesheet Pro 4

Witzigerweise ist in der App-Beschreibung im deutschen App Store nur noch von „Timesheet Pro“ bzw. „Timesheet HD+“ die Rede – der Einfachheit halber werden auch wir diesen Titel im folgenden verwenden. Timesheet lässt sich derzeit sowohl als iPhone-Version (App Store-Link) als auch in der iPad-HD+-Variante (App Store-Link) gratis aus dem App Store laden, sonst wurden bis zu 3,59 Euro bzw. 4,49 Euro für die Apps fällig. Die etwa 15 MB großen Anwendungen erfordern mindestens iOS 5.1.1 und sind komplett in deutscher Sprache nutzbar.

Timesheet Pro/HD+ ist eine Zeiterfassungs-App, die sich vor allem an Selbständige, Freiberufler, Außendienstler oder Projektteams richtet, die einen Überblick über die Zeiten beim Kunden oder bei der Erledigung von Arbeiten behalten wollen. Besonders praktisch: Auch die arbeitsbedingten Umsätze und Honorare lassen sich anhand von eingepflegten Stundenlöhnen oder Budgets direkt einsehen.

Die Timesheet Pro/HD+-Apps können für eine beliebig große Anzahl von Kunden oder Projekten verwendet werden und verfügen über einen derzeit kostenlos bereitstehenden iCloud-Sync, mit dem die Daten zwischen iPhone- und iPad-App drahtlos synchronisiert und damit immer auf dem neuesten Stand gehalten werden. Erfassen lassen sich die Arbeitszeiten ganz individuell, beispielsweise per integrierter Stoppuhr, über Geofencing-Hinweise, oder auch manuell über Kalendereinträge.

Die Timesheet-Apps unterstützen sowohl farbliche Projektmarkierungen im integrierten Kalender, das Auf- oder Abrunden von Arbeitszeiten, Zuschlagsoptionen für Honorare, eine Sperre per Geheimzahl, Pausenabzüge und vielfältige Exportfunktionen zur Weiterreichung der Stundennachweise an Kunden, Arbeit- und Auftraggeber. Formate wie pdf-, csv-, Excel- oder xml-Dateien sind in den Timesheet-Applikationen möglich. Trotz dieser umfassenden Funktionen sorgt das etwas altbackene Layout der Apps für kleines Stirnrunzeln – zum aktuellen Nulltarif lohnt sich ein Blick auf die Timesheet-Apps aber allemal.

Der Artikel Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis: Derzeit kostenloser Zeit-Manager für den Beruf erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick KW33

In der KW 33 veröffentlichte News: Für Schnäppchenjäger: Apple packt Apple TV jetzt 25€ Gutschein bei SIMSme: Neuer Messenger von der deutschen Post Apple aktualisiert Safari und gibt neue Beta für OS X 10.9.5 frei Bessere Karten durch eigene Daten: Apple sucht Team-Leader zur Verbesserung von Maps iPhone 6 nun auch bei vodafone vorzubestellen iPhone […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Peanuts 1969

Peanuts 1969

Love, Peace, Rock ’n’ Roll. Die 60er waren geprägt von Krisen, der Mondlandung, Woodstock und vor allen Dingen den Peanuts. Charlie Brown, der als ernsthaftes und unglückliches Kind die Hauptfigur in der Comicserie von Charles M. Schulz darstellt, ist das typische Beispiel eines klassischen Verlierers und immerwährendes Opfer böser Mädchen-Streiche. Aus dieser Zeit stammen auch die Peanuts-Kalender, die Abby Clawson Low auf eBay ersteigern konnte und auszugsweise auf ihrer Homepage präsentiert.

HI + LOW

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simyo Allnet-Flat nur 9,90 Euro pro Monat, 240 Euro gespart

Das Wochenende neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Wir möchten die Zeit nutzen, euch auf den aktuellen Simyo Superdeal aufmerksam zu machen. Dieser lässt sich wirklich sehen, da der Mobilfunkdiscounter ordentlich an der Preisschraube gedreht hat und ihr eine Allnet-Flat unter 10 Euro pro Monat abstauben könnt. Ein ziemlich heißer Deal, der nur auf wenige Stückzahlen beschränkt ist. Seid ihr derzeit auf der Suche nach einer Allnet-Flat zu einem unschlagbaren Preis? Dann werft einen Blick bei Simyo vorbei.

simyo170814-1

Der Simyo Superdeal offeriert euch die Simyo-Allnet-Flat. Das Motto lautet „Sorgenfrei mit der All-Net-Flat.“ Die Simyo Allnet-Flat bietet euch eine Telefon-Flat ins deutsche Festnetz, eine Telefon-Flat in alle deutschen Handynetze sowie eine Datenflat mit 500MB Highspeed-Volumen (bis zu 42MBit/s). Monatlich werden gerade mal 9,90 Euro (anstatt 19,90 Euro) während der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten fällig. Ihr spart satte 240 Euro.

Übersicht

  • Telefon-Flat ins dt. Festnetz
  • Telefon-Flat in alle dt. Handynetze
  • Internet-Flat (500MB Highspeed-Volumen mit bis zu 42MBit/s

Eine Allnet-Flat für nur 9,90 Euro im Monat kann sich in unseren Augen absolut sehen lassen. Solltet ihr Interesse haben, dann können wir euch nur empfehlen, direkt zuzuschlagen. das Angebot ist auf wenige Stück beschränkt und dürfte bald auslaufen. Während des Bestellvorganges könnt ihr euch für eine Kombi-SIM (normale SIM inkl. Micro-SIM) oder für eine Nano-SIM entscheiden, je nachdem welches Endgerät ihr damit bestücken wollt. Kunden, die ihre Rufnummer mit zu Simyo bringen, erhalten zusätzlich 25 Euro Bonusguthaben.

Hier geht es zum Simyo Superdeal

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 17.8.14

Produktivität

MCSTools-s3 MCSTools-s3
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

SharePlay SharePlay
Preis: Kostenlos

Video

Any MOD Converter Any MOD Converter
Preis: Kostenlos
Any MP4 Converter Any MP4 Converter
Preis: 21,99 €

Spiele

Klondike Planet Klondike Planet
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“WeChat” – Schon bald mehr Nutzer als Whatsapp?

We-Chat-Logo

Whatsapp verfügt über eine Nutzerschaft von mehr als einer halben Milliarden Nutzer. Doch die Konkurrenz schläft nicht. “WeChat” nennt sich diese und kommt aus China. Nach einem Plus von 10,6 Prozent im Vergleich zum Vorquartal, nutzen nun 438 Millionen Nutzer den Messenger.

iPhone Screenshot 1

Allerdings verzeichnet WeChat seit diesem Jahr stärkere Wachstumseinbrüche. Im Vorjahr lag das nämlich noch bei durchschnittlich 15 bis 30 Prozent, im ersten Quartal 2014 lag der Wert “nur” noch bei 11,6 Prozent. Grund: In China leben zwar 1,3 Milliarden Menschen, es gibt jedoch auch viele kleinere Messenger – darunter Whatsapp. Interessant: WeChat verfügt(e laut Angaben aus dem letzten Jahr) außerhalb Chinas über rund 100 Millionen Nutzer.

Dennoch könnte WeChat bald Whatsapp überholen, wenn es um die Userzahlen geht. Erst kürzlich wurde der japanische Messenger “Line” in der Volksrepublik verboten. Allerdings müssen sich nach neusten Gesetzen auch Benutzer bei WeChat registrieren. Zudem musste der Entwickler in Folge dessen 30.000 Fake Accounts und 20 Millionen Konten mit pronografischem Inhalten deaktivieren.

Der App Store wurde nicht erkannt. :-( #wpappbox
[via, via]

The post “WeChat” – Schon bald mehr Nutzer als Whatsapp? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CaloryGuard Pro: Kalorienzähler bekommt PDF-Export & kostet nur 89 Cent

Der CaloryGuard Pro für iPhone und iPad kann gerade günstiger erworben werden.

CaloryGuard ProWer auf seine Ernährung achten möchte, sollte heute einen Blick auf das aktuell reduzierte CaloryGuard Pro (App Store-Link) werfen. Die Universal-App für iPhone und iPad hat vor kurzem ein Update auf Version 3.5.0 erhalten, das einen PDF-Export der eingetragenen Daten integriert. Zudem wurde der Preis von 2,69 Euro auf 89 Cent gesenkt.

CaloryGuard Pro dient als täglicher Helfer, wenn man seine Ernährung umstellen beziehungsweise kontrollieren möchte. In der Applikation könnt ihr nämlich alle Lebensmitteln mit dessen Kaloriengehalt eintragen und so überprüfen, wie viele Kalorien ihr täglich zu euch nehmt. Die Applikation errechnet aus den Daten, ob ihr euch gesund und ausgewogen ernährt, auch Graphen und Auswertungen veranschaulichen die eingetragenen Daten.

In CaloryGuard Pro gibt es neben einem aufgepeppten Layout auch eine Copy-and-Paste-Funktion für Mahlzeiten. Wer neben den bereits ausreichenden Grundfunktionen die App beispielsweise mit mehreren Nutzern teilen will, kann über einen In-App-Kauf von 1,99 Euro mehrere Accounts anlegen. Für 99 Cent kann man auch einen Barcode-Scanner erstehen, der die Eingabe der Lebensmittel etwas vereinfacht.

Mit einer Dropbox-Synchronisation und Backup-Möglichkeit, vielen Diagrammen zur Auswertung sowie unterschiedlichsten Anpassungsoptionen kann CaloryGuard Pro eine große Hilfe auf dem Weg zur Bikinifigur sein.

Das Basispaket, also die Applikation für iPhone und iPad, muss zur Zeit nur mit 89 Cent bezahlt werden – einige Zusatzfunktionen, wie zum Beispiel ein Barcodescanner oder Mehrbenutzer-Funktionalität müssen per In-App-Kauf nachgekauft werden. Wie lange das Angebot noch gültig ist, können wir nicht sagen, bei Interesse sollte man aber zeitnah zuschlagen.

Der Artikel CaloryGuard Pro: Kalorienzähler bekommt PDF-Export & kostet nur 89 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weiteres Foto zeigt neues Lightning-Kabel mit reversiblem USB-Anschluss

Mit dem Lightning-Anschluss inkl. Lightning-Kabel hat Apple vor zwei Jahren beim iPhone 5, iPod touch 5G und iPod nano 7G eine neue Technologie eingeführt, die es ermöglicht, deutlich dünnere Geräte zu entwickelt. Der alte „klobige“ 30-PIN Anschluss wurde durch den neuen Lightning-Anschluss ersetzt. Auf der einen Seite des Kabels befindet sich ein USB-Stecker zum Anschluss an den Computer oder ein Netzteil und auf der anderen Seite der Lightning-Stecker. Dieser ist reversibel, so dass es keine Rolle spielt, wie ihr diesen in die Buchse steckt.

usb31_lightning_leak

Vor wenigen Tagen ist erstmals ein Lightning-Kabel aufgetaucht, der keinen USB-Stecker zeigte, wie wir ihn heute kennen. Vielmehr besitzt das Lightning-Kabel nicht nur einen verdrehsicheren Lightning-Stecker sondern auch einen verdrehsicheren USB-Stecker. Dies erkennt man beim USB-Stecker daran, dass der kleine Steg im Stecker anders als bei den aktuellen USB-Steckern mittig sitzt.

Nun meldet sich der Australier Sonny Dickson, bekannt durch verschiedenen Leaks, via Twitter zu Wort und zeigt erneut ein unbekanntes Lightning-Kabel mit neuem USB-Stecker. Im Bild könnt ihr links den bisherigen USB-Stecker und rechts den neuen reversiblen USB-Anschluss erkennen. Erst kürzlich wurden neuen USB 3.1 Typ 3 Spezifikationen verabschiedet, die genau von solch einen verdrehsicheren USB-Stecker sprechen. Gut möglich, dass Apple (oder die Zubehörindustrie) sich bereits auf diese neuen USB-Spezifikationen vorbereitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur noch kurze Zeit: tizi-Paket mit iTopnews-Rabatt

tizi beat bag und die tizi battery gibt es nur noch für rund einen Tag im Paket günstiger – mit exklusivem iTopnews-Rabatt.

tizi beat bag ist ein tragbarer Bluetooth-Lautsprecher, den Ihr mit iPhone, iPad oder Mac verbindet. Prima für unterwegs, auch der Sound hat uns überzeugt.  Viereinhalb Sterne bei Amazon, normalerweise 79,99 Euro. Aktuell zahlt Ihr für kurze Zeit 49,99 Euro.

tizi battery ist der passende Zusatz-Akku für mehr als 10 Stunden zusätzlichen Musikgenuss. Ebenfalls viereinhalb Sterne bei Amazon, regulärer Verkaufspreis: 19,99 Euro.

Bei uns bekommt Ihr tizi beat bag + tizi battery zusammen für 59,98 Euro. Ihr spart also dank iTopnews weitere 10 Euro.

Tizi Beat Bag

So geht Ihr vor:

tizi beat bag und tizi battery in den Warenkorb bei Amazon legen, dann beim Bezahlen diesen exklusiven iTopnews-Gutscheincode an der Kasse einlösen:

ITNTBB10

Danach werden Euch an der Kasse noch mal automatisch 10 Euro abgezogen. Ihr könnt, falls Ihr Freunde ebenfalls versorgen wollt, auch mehr als ein Spar-Paket aus tizi beat bag und tizi battery mit unserem exklusiven Code kaufen. Wichtig: Das Rabatt-Angebot endet morgen, überlegt also nicht mehr zu lang…

Tizi Battery

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (17.8.)

Auch am heutigen Sonntag, 17. August, haben wir wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Memodies Memodies
(85)
0,89 € Gratis (uni, 27 MB)
Tap Sports 2012: London
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 14 MB)
Age of Barbarians Age of Barbarians
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (iPhone, 81 MB)
Age of Barbarians HD Age of Barbarians HD
(5)
1,79 € 0,89 € (iPad, 71 MB)
Do Not Move Do Not Move
(67)
1,79 € Gratis (iPhone, 2.7 MB)
Frozen Equilibrium Frozen Equilibrium
(164)
0,89 € Gratis (iPhone, 19 MB)
Rebirth of Fortune 2 Rebirth of Fortune 2
(150)
2,69 € 0,89 € (uni, 213 MB)
Tesla Wars Tesla Wars
(1144)
0,89 € Gratis (iPhone, 70 MB)
Tesla Wars HD Tesla Wars HD
(600)
1,79infoiPad € Gratis (53 MB)
Warhammer 40,000: Carnage
(64)
5,99 € 1,79 € (uni, 88 MB)
EPOCH.2 EPOCH.2
(180)
4,49 € Gratis (uni, 402 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xbox One: Update soll TV-Streaming für iPad und iPhone ermöglichen

smartglass-ipad

Eine interessante Mitteilung erreicht uns von Microsoft und ist für alle Besitzer einer Xbox One interessant. Künftig soll es nämlich möglich sein, Live TV auf das iPhone und iPad zu streamen. Als Grundlage für das Streamen des Live TV dient die Begleit-App zu SmartGlass. Sobald das System-Update installiert ist – es soll übrigens innerhalb der nächsten Monate soweit sein – kann in der App die Option angewählt werden und über eine lokale Netzwerkverbindung TV auf das iPhone oder iPad gestreamt werden.
In Haushalten, wo mehrere Personen (oder Kinder) zur selben Zeit Anspruch auf den Fernseher erheben, hat sich  Microsoft auch etwas einfallen lassen. Es ist nämlich so, dass bereits begonnene Spiele-Sessions nicht unterbrochen werden müssen, wenn eine zweite Person auf dem iDevice fernsehen will. Vorraussetzung ist nur, dass man sich im selben Netzwerk befindet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (17.8.)

Auch am heutigen Sonntag, 17. August, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit
(722)
1,99 € 0,99 € (uni, 86 MB)
miTypewriter for iPad miTypewriter for iPad
(47)
1,79 € 0,89 € (iPad, 1.9 MB)
MAPS.ME — offline karten MAPS.ME — offline karten
(395)
4,49 € Gratis (uni, 39 MB)
Safety Note+ Safety Note+
(14)
1,79 € 0,89 € (uni, 9.1 MB)
Ernährungsberater für Hunde Ernährungsberater für Hunde
(25)
0,89 € Gratis (iPhone, 6.5 MB)
AroundCal - Kalender und Organizer AroundCal - Kalender und Organizer
(517)
5,99 € 4,49 € (uni, 7.7 MB)
Wilde Beeren & Kräuter - NATURE MOBILE Wilde Beeren & Kräuter - NATURE MOBILE
(45)
6,99 € 2,99 € (uni, 310 MB)
Place Clock Place Clock
(12)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 13 MB)
Website Maker with Dropbox Upload Integration Website Maker with Dropbox Upload Integration
(7)
8,99 € 3,59 € (iPad, 13 MB)
Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis
(572)
0,89 € Gratis (iPhone, 14 MB)

Musik

CarTunes Music Player CarTunes Music Player
(2253)
4,49 € 2,69 € (uni, 0.6 MB)

Foto/Video

iStopMotion 3 iStopMotion 3
(15)
44,99 € 39,99 € (40 MB)
Men Men's Hairstyles
(118)
1,79 € 0,89 € (uni, 37 MB)
Pinnacle Studio Pinnacle Studio
(389)
11,99 € 8,99 € (66 MB)
KaleidaCam KaleidaCam
(20)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 2.4 MB)
Paint FX Paint FX
(71)
2,69 € 0,89 € (uni, 44 MB)

Kinder

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (17.8.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Sonntag, 17.8., natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

ExactScan Pro ExactScan Pro
(24)
89,99 € 74,99 € (16 MB)
GraphDraft GraphDraft
Keine Bewertungen
8,99 € 1,79 € (4.9 MB)
Markdown+ Markdown+
Keine Bewertungen
5,49 € 3,59 € (0.8 MB)
PdfGrabber 8 Professional PdfGrabber 8 Professional
(7)
89,99 € 69,99 € (14 MB)
Temps - Wetter, Zeit & Netatmo Temps - Wetter, Zeit & Netatmo
(386)
1,79 € 0,89 € (3.2 MB)
1Password 1Password
(1061)
44,99 € 30,99 € (33 MB)

Games

Gravity Blocks X - The Last Rotation Gravity Blocks X - The Last Rotation
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (42 MB)
LIMBO LIMBO
(468)
8,99 € 4,49 € (83 MB)

Foto/Video/Musik

Video Converter Pro - ( Movie , DVD ) Video Converter Pro - ( Movie , DVD )
Keine Bewertungen
14,99 € 12,99 € (8.9 MB)
DVD Ripper Pro - All DVD Ripper Pro - All
Keine Bewertungen
14,99 € 11,99 € (8.9 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept: Schnellzugriffe im iOS 8 Control Center ändern

Das mit iOS 7 eingeführte Control Center ermöglicht in der untersten Reihe den schnellen Zugriff auf ausgewählte Apps. Diese Shortcuts sind bisher noch von Apple dort platziert und lassen sich nicht verändern. Dazu gehören aktuell Taschenlampe, Timer, der Rechner und die Kamera. Würde das neue Konzept vom niederländischen Designer Ferry Passchier umgesetzt, so hätte jeder Nutzer bald die Möglichkeit, diese Leiste im Control Center auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

controlcenterchange Konzept: Schnellzugriffe im iOS 8 Control Center ändern

Die Idee dahinter: Diese Shortcuts einfach wie normale App-Icons behandelt. In ihrer Form sind sie sich zumindest ähnlich. Über das längere Halten auf einem Icon wird ähnlich wie auf dem Homescreen der Bearbeitungsmodus aktiviert. Hier können nun einzelne Optionen gelöscht werden, wodurch Platz für ein neues Symbol wird, das der Anwender dann aus einer Liste an allen Apps auswählen kann.

Beispielsweise würden sich dann auch Drittanbieter in das Control Center einnisten können. Das setzt jedoch voraus, dass sie ein separates Icon in dem angepassten Design beim App-Download mitgeben würden.

Ganz so fern liegt die Idee von Ferry Passchier nicht. Denn bereits in der iOS 8 Beta wurden bislang versteckte Codezeilen ausfindig gemacht, die eine derartige Funktion ermöglichen. Die Art, wie sie der Niederländer in dem Konzept zeigt, dürfte dabei allerdings die bequemste Möglichkeit sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

33 KW, weniger ist mehr

Das Leben ist auch Wandel. Eine neue Phase bahnt sich an, wobei richtig neu ist sie nicht, wir hatten sie ja schon mal. Nur verlief sie schleichend im Sande, oder war Zeit noch nicht reif dafür, wie auch immer, wird Zeit für einen neuen Versuch. Die Stichwörter der Stunden lauten nun: Aufräumen & Entschlacken. (ich würde es nicht mehr Entschleunigen nennen, eher “weniger ist mehr.”)

Vor kurzem habe ich aus einem Gespräch einen Gedanken mitgenommen, der mich nicht mehr losgelassen hat. Es ging dabei um etwas, das wir uns zutrauen und doch irgendwie nicht ins Leben bringen. Wie so oft, machen dabei die kleinen Wörter den Unterschied.

Andreas Jahn-Sudmann, Serien-Forscher an der Freien Universität Berlin, spricht mit Philip Banse und Andrea Frey über das Wesen US-amerikanischer Fernseh-Serien.

Thema sind die Eigenheiten der ersten Generation neuer US-Serien, die zwischen 1997 und 2008 veröffentlicht wurden – von Oz, über Sopranos bis The Wire. Es geht um komplexe Erzählstrukturen, Geschäftsmodelle, Produktionsmethoden, Dallas und früh sterbende Helden

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Basics: Mit FaceTime auf dem Mac in HD telefonieren

Mit FaceTime können die Apple User Videotelefonate zwischen iPhones, iPads, iPods und auch von Mac zu iPhone/iPad und umgekehrt führen. Die Bildqualität kann allerdings je nach Netzabdeckung recht schlecht sein. Wenn man allerdings von Mac zu Mac “telefoniert” eine Internet Verbindung mit mindestens 1 MBit/s (bei höherer Bandbreite können dies auch ältere Geräte!) und der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple reagiert auf Beanstandungen der Fair Labor Association, kündigt Maßnahmen an

Die Fair Labor Association hat eine Studie zu den arbeitsrechtlichen Vergehen von Apples Partnerbetrieben veröffentlicht. Darin wird von illegalen Einstellungspraktiken, Verstößen gegen die Gesundheits- und Sicherheitsbestimmungen, unzumutbaren Überstunden und der Beschäftigung von Minderjährigen berichtet.

cook_foxconn

Seit zwei Jahren beobachtet die FLA nun schon Apples Partnerfirmen. Zu den beanstandeten Betrieben zählen unter anderem die Niederlassungen der Firma Quanta in Shanghai und Changshu.

Die Überprüfung war auch schon in Apples “Responsibility Report” von 2014 genannt. Apple hat sich nach der Veröffentlichung des FLA-Berichts dazu geäußert und bekundet, man arbeite daran, die Arbeitsbedingungen der Betroffenen zu verbessern.

Apple weist darauf hin, dass es sich bei den beklagten Niederlassungen um Einzelfälle handelt. Außerdem werde der iPhone-Hersteller seine Partnerschaften mit Firmen nicht fortführen, die sich nicht an das Arbeitsrecht halten, so das aktuelle Statement.

Apple kooperiert auch mit der Arbeiterorganisation. So ist es deren Mitarbeitern gestattet, Apples eigenen Überprüfungen der Firmen beizuwohnen. Und seit 2012 veröffentlicht Apple, vor allem um auf die schlechte Presse zu reagieren, seine eigenen Arbeitsrechtsberichte, die sogenannten “Supplier Responsibility Reports”.

Die kritisierte Firma Quanta steht bereits bei Apple unter Beobachtung, Apple habe die Produktionsbetriebe bereits häufig untersucht und man bemühe sich weiter um Verbesserungen.

Allerdings ist es wohl nicht so einfach, alle Partnerbetriebe mit ihren über eine Million Beschäftigen permanent unter Kontrolle zu halten. Das Statement Apples weist aber darauf hin, dass der Konzern ein 18-monatiges Fortbildungsprogramm für Führungskräfte der Zulieferer anbietet, welches neben Umweltfragen auch auf Gesundheits- und Sicherheitsaspekte des Arbeitsrechts eingeht.

Apple kann nicht vollständig verhindern, dass in externen Betrieben alle Regularien eingehalten werden. Wir begrüßen es jedoch, dass der Hersteller aus Cupertino deutlich Position bezieht und im schlimmsten Fall die Geschäftsbeziehung mit dem Firmen beenden möchte. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

REWE schenkt 5 Euro iTunes-Guthaben beim Kauf der 25er Karte

Am Montag kann beim Kauf von iTunes-Karten wieder gespart werden.

iTunes Rewe

In der kommenden Wochen, also ab dem 18. August, gibt es bei der Supermarkt-Kette REWE Extra-Guthaben geschenkt. Statt die üblichen 20 Prozent Rabatt zu gewähren, legt REWE beim Kauf der iTunes-Karte im Wert von 25 Euro einen weiteren Gutschein für den iTunes und App Store im Wert von 5 Euro oben drauf.

Rechnerisch fahren die Händler mit diesen Aktionen besser, denn für uns Nutzer bedeuten solche Aktionen “nur” knapp 17 Prozent statt 20 Prozent Rabatt. Wenn euer Guthaben allerdings knapp wird, lohnt sich die Aktion trotzdem. Auf Vorrat würden wir nächste Woche bei REWE allerdings nicht einkaufen, schließlich wird das nächste Angebot nicht lange auf sich warten lassen.

Das Angebot ist deutschlandweit gültig und kann bis einschließlich 23. August wahrgenommen werden. Einen Filialfinder findet ihr auf dieser verlinkten Webseite. Wer keine Angebote zu reduzierten iTunes-Karten mehr verpassen möchte, kann zusätzlich unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

Der Artikel REWE schenkt 5 Euro iTunes-Guthaben beim Kauf der 25er Karte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon App für iOS in Entwicklung

pokemon_logo_wallpaper_by_simplewallpapers-d5yo2e6

Der App Store zählt viele großartige Anwendungen, doch einige fehlen auch noch im virtuellen Kaufhaus von Apple: Die Spiele von Nintendo, allem voran Pokémon. Auf Twitter fand man nun einen Screenshot, der das Spiel auf einem iPad zeigen soll – allerdings nur als Trading-Card-Game.

Der Spieler kann, indem er Karten ausspielt und oder aktiviert, Monster Attacken durchführen lassen. Mehr als um ein Game mit Sammelkarten handelt es sich dabei also nicht.  Nintendo hat bereits bestätigt, dass die App in Entwicklung ist, ein genaues Release-Datum ist jedoch noch unbekannt.

Auf den Schulhöfen haben die Pokémon, Yu-Gi-Oh! etc. Sammelkarten immer unheimlich viel Spaß gemacht, für iOS hätten wir uns allerdings doch lieber die Original-Spiele gewünscht. Aber vielleicht reicht Nintendo diese nach, wenn die ersten Pionier-Apps große Erfolge landen.

[via, via, via]

The post Pokémon App für iOS in Entwicklung appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MAPS.ME - Offline Karten App zur Zeit gratis

maps.me iPhone 6 AppsWer auf der Suche nach einer Anwendung ist, die detailgetreues Offline-Kartenmaterial zur Verfügung stellt, sollte sich die momentan kostenlose Universal-App MAPS.ME aus dem AppStore laden.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Helpling findet Haushalts-Hilfen

Praktische Sache: Unsere App des Tages Helpling hilft Euch dabei, eine gute Haushalts-Hilfe in Eurer Nähe zu finden.

Die iPhone-App vermittelt Euch gute Reinigungskräfte zum Festpreis. Ihr gebt einfach Eure Postleitzahl an und schon bekommt Ihr Angebote aus der Nähe angezeigt. Bei Interesse gebt Ihr über die App einfach bekannt, was erledigt werden soll und wieviel Zeit Ihr veranschlagt. Auch Zusatzleistungen lassen sich buchen. Den richtigen Tag für die Reinigung sucht Ihr Euch über den Kalender aus. Sogar Sonderwünsche könnt Ihr äußern.

Helpling Screen1

Helpling Screen2

Wenn Ihr mit dem Service zufrieden seid, könnt Ihr auch das nächste mal den Auftrag wieder abrufen – ohne alles erneut eingeben zu müssen. Einmalig kostet die Hilfe 14,90 Euro und wenn Ihr Stammkunden werdet, zahlt Ihr nur 12,90 Euro. Letzteres bringt auch den zusätzlichen Bonus, eine Hilfskraft selbst wählen zu können, anstatt sie einfach zugeteilt zu bekommen. (ab iPhone 4, ab iOS 6.1, deutsch)

Helpling Helpling
(11)
Gratis (iPhone, 1.9 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple errichtet weltweites Netz aus Daten- und Rechencentern

Die ersten Apple-eigenen Daten- und Rechencenter entstanden alle in den USA. Wie es aussieht will Apple aber ein weltweites Netz an Serverfarmen errichten. Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die iCloud-Daten chinesischer Kunden auch in China untergebracht werden. In einer Stellungnahme erklärte Apple, man wolle so Bandbreite und Performance der Dienste in China verbessern. Auf die Kritik, c ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Capt’n Sharky: Logik und Konzentrationsspiele für Kinder (Lernerfolg Vorschule)

„Ahoi Matrosen, los geht’s auf große Fahrt!“ Mit Capt’n Sharky lernen kleine Piraten spielend leicht und bereiten sich perfekt auf die Grundschule vor!

DENKSPORT AUF HOHER SEE

Mit „Lernerfolg Vorschule – Capt’n Sharky: Logik- und Konzentrationsspiele für Kinder“ lernen kluge Piraten spielerisch die Welt des logischen Denkens kennen und werden fit fürs harte Piratenleben: Durch das Fernrohr wird genau beobachtet, welche Dinge nicht zusammenpassen, oder wie man in der Palmenbucht Formen sortiert und dadurch das Gedächtnis gut trainiert. Insgesamt gibt es fünf verschiedene Aufgaben mit je drei Schwierigkeitsstufen.

KONZENTRATION SPIELEND LEICHT

In den vielen tollen Übungen und Aufgaben gibt es alle Hände voll zu tun! Der kleine Pirat muss sich im Aussortieren beweisen und Formenreihen logisch weiterführen. Auch Michi braucht Hilfe beim Gedächtnistraining mit seinen Bildern. Da kommt eine Bonusspiel-Insel doch sehr gelegen! Denn für jede gelöste Übung erhält der Spieler eine Münze. Wenn er genug Münzengesammelt hat, erwartet ihn ein tolles Bonusspiel. Capt’n Sharky wird durch ein gefährliches Gewässer navigiert und der Piratenschatz gefunden. Also nichts wie los!

FEATURES

- Das neue Spiel aus der Vorschulreihe mit Capt’n Sharky!
- Dank kompletter Sprachausgabe keine Lesekenntnisse erforderlich
- Motivierende Bonusspiele nach erfolgreichem Beenden der Übungen
- Capt’n Sharkys bester Freund Michi ist auch wieder mit an Bord!
- Auch für Erstklässler/-innen geeignet
- Kinderleichte, intuitive Bedienung

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Saphirglas nur bei teuren Modellen

iPhone 6 Dummy

Das Wall Street Journal hat ein Gerücht bezüglich des iPhone 6 aufgegriffen, das bereits im Juli von einem Analyst geäußert wurde. Demnach könnte es sein, dass Saphirglas zum Schutz des Bildschirms nur in den Premium-Varianten des iPhone 6 zum Einsatz kommt. Der Unterschied zu dem Bericht von Mitte Juli, bei dem JP Morgan Securities in einer Investorenmeldung verlautbaren ließ, dass Apple nur die “High-End-Modelle” mit Saphirglas ausstatten könnte, liegt darin, dass das Wall Street Journal in aller Regel gut informierte Quellen besitzt. Daher könnte man annehmen, dass der aktuelle Bericht des WSJ mehr als nur Kaffeesatzleserei ist, den Analysten zuweilen (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6: Saphirglas nur bei teuren Modellen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve-Jobs-Erben angeklagt

Steve-Jobs-1955-2011

Sky News berichtet, dass eine Klage angestrebt wird, deren Gegenstand die Behauptung sei, dass der Vorstand von Apple den Firmenwert geschädigt habe, indem sie Absprachen zum Thema Einstellungspolitik mit anderen Firmen getätigt hätte.

Anhand der Gerichtspapiere geht man davon aus, dass Apple Absprachen (unter anderem mit Google) getroffen hat, die gegen das US-Amerikanische Gesetzt verstoßen und die Firma Apple somit ihre Anleger direkt geschädigt habe. Die angestrebte Einstellungspolitik lässt sich sehr einfach beschreiben: Keine Firma wirbt die Angestellten einer der Firmen, welche sich an dieser Absprache beteiligen, aktiv ab.

Angeregt wurde der Gerichtsfall von dem Apple-Investor R. Andre Klein, welche den verstorbenen Apple-Vater Jobs in der Anklage als “zealous pursuit of profits“, also “süchtig nach Gewinnen” kritisierte und nun versucht unter Anderem, dessen Erben zur Kasse zu bitten. Klein zieht dabei auf die Mitglieder des Vorstandes, unter Anderem auch Tim Cook, ab, um der Firma Apple, bei der er immer noch Anleger ist, keine Kosten zu verursachen. Zunächst forderte er die unfassbare Summe von 3.000.000.000$, welche jedoch bald schrumpfte.

Nachdem ein Einigungsversuch von 325.000.000$ von der Richterin nicht bewilligt wurde, schätzen Experten auf Zahlungen um die 380.000.000$ an die geschädigten Angestellten und Anleger. Es ist allerdings unwahrscheinlich, dass die Mitglieder des damaligen Vorstandes und die Erben von Jobs die Kosten allein tragen müssten, wahrscheinlich werden sie von dem Konzern getragen, welcher auch als ganzes vor Gericht steht.

Geht man nun davon aus, dass Klein durch seine Klage das Apple-Image selbst angreift, stellt sich für mich die Frage, ob er nicht selbst gegen die Firma agiert. Dennoch handelt er moralisch richtig, da er solche Absprachen sowohl schlecht für die Angestellten der Firmen, zu denen auch Adobe und Intel gehören, als auch gegen das Amerikanische Recht.

Bildquelle

The post Steve-Jobs-Erben angeklagt appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dieser iMac, wenige Monate alt und mit Apple Care kann dir NICHT mehr gehören

LogEngine Image

Dieser top iMac in Maximalausstattung, etwas über sechs Monate alt und mit Apple Care kann dir für 2.449,– gehören.

Es handelt sich um das individuelle Top-Model mit 32 GB RAM, dem 3GB Fusion Drive und der besseren Grafikkarte.

LogEngine Image

Prozessortyp: Intel Core i7 4. Gen
Bildschirmgröße: 68,6 cm (27 Zoll)
Prozessorgeschwindigkeit: 3,50 GHz
Erscheinungsjahr: Late 2013
Arbeitsspeicher: 32 GB
Festplattenkapazität: 3 TB Fusion Drive
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 780M 4GB GDDR5

An dem Gerät ist absolut nichts, es ist wie neu und ich trenne mich gezwungenermaßen nur von ihm, weil mir das Finanzamt im Nacken hockt. Ihr wisst ja, wie ich mit meinen Geräten umgehe :–)

Neu kostet er in der Variante 3.478,– und die Maus und Tastatur sind unbenutzt, ich hatte meine US Tastatur und ein Wacom angeschlossen.

Neuste System (10.9.4) wird natürlich frisch aufgespielt (es sei denn du möchtest eher was mit Nationalpark, das kann man ja mal drauf vergessen) und dass er auch in OVP nebst allen anderen Dingen versichert und kostenlos kommt, ist ja fast schon selbstverständlich.

Das gute Stück kann natürlich auf Wunsch auch direkt in Berlin abgeholt werden.

Bei Fragen einfach melden …

Manchmal ist das Universum der Hammer. Der iMac bleibt daheim und das Finanzamt kann Ruhe geben. Ich schreib’ da später (oder die Tage) noch mal in Ruhe drüber …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Wo kann ich eine Leiche verstecken?” – Siri soll Mörder überführen

iOS 7 Siri iPhone 5S Schwarz Black

2011 präsentierte Apple den Sprachassistenten Siri der Weltöffentlichkeit. Damals befand sich Siri noch in der Beta und konnte nur eine Hand voll fragen beantworten. Mittlerweile verfügt das Sprachtool jedoch über weitaus größere Ressourcen. Sogar solche, dass Siri eine Antwort auf die Frage von Pedro B.: “Wo kann ich eine Leiche verstecken?” wusste.

“An welchen Ort hast du gedacht?” War Siris Antwort darauf, Pedro B. wurden unter anderem Sümpfe, Müllhalden und Wassertanks vorgeschlagen. Das Kuriose: Die Frage war wirklich ernst gemeint, denn im September 2012 soll dieser seinen Nachbar Christian Aguilar entführt, erdrosselt und teils vergraben haben. Derzeit läuft der Prozess, und Hauptbeweis ist ein Screenshot von Siri, als Pedro B. genau diese Frage stellte.

Im Zuge des Prozesses, wurde weitere Details bekannt: So soll die Taschenlampe des Geräts 48 Minuten aktiviert gewesen sein – der Staatsanwalt sieht dies als Beweis dafür, dass Pedro Christian vergrub. Darüber hinaus wurde das Telefon gegen acht Uhr Abend am Tag der Tat wohl absichtlich für eine halbe Stunde vom Netzwerk getrennt. 60 Meilen weiter westlich fand man dann die Leiche. Als Motiv für den Mord, dass Christian Aguilar sich angeblich mit der Freundin des Angeklagten getroffen habe.

Allerdings spricht auch einiges gegen Pedro B. als Täter: So soll Pedro B. ein iPhone 4 besessen haben (Siri war damals (ohne Jailbreak) nur auf dem iPhone 4S verfügbar). Des weiteren war er offenbar Kunde bei Mobilfunkanbieter Verizon und nicht bei AT&T, von dort stammen nämlich die belastenden Daten.

Übrigens: Apple hat bereits die Konsequenzen aus dem Fall gezogen, Siri beantwortet die Frage nur noch mit einem “Sehr witzig” oder ähnlichen Antworten.

[via, via, via]

The post “Wo kann ich eine Leiche verstecken?” – Siri soll Mörder überführen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Neue Fotos von 1810 mAh-Akku für 4,7-Zoll-Modell

Es wurden bereits einige angebliche Fotos des neuen Akkus des iPhone 6 geleakt. Dazu gesellen sich jetzt neue, die die gesteigerte Akkukapazität immer wahrscheinlicher werden lassen. Die neuen Fotos zeigen den Akku des iPhone 6 mit 4,7 Zoll und die Kapazität soll 1810 mAh betragen. Bereits im Juli machten erste Leaks und Gerüchte die Runde, was den Akku des iPhone 6 in 4,7 Zoll anging. Die Kapazitäten schwankten laut Beschriftungen immer um 1800 mAh, was ca. 15% mehr ist als beim aktuellen iPhone 5S. Neue Fotos, die zuerst bei der französischen Webseite Nowhereelse.fr gepostet wurden, scheinen dies nun zu bestätigen. (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6: Neue Fotos von 1810 mAh-Akku für 4,7-Zoll-Modell appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 17.8.14

Produktivität

Gesundheit & Fitness

WakeApp Weather WakeApp Weather
Preis: Kostenlos

Bildung

Rules of Defensive Driving Rules of Defensive Driving
Preis: Kostenlos
English Grammar Pro English Grammar Pro
Preis: Kostenlos

Referenz

Fonts Inside Fonts Inside
Preis: Kostenlos

Bildschirmfoto 2014 08 17 um 09 48 42

Bücher

Reisen

German+ German+
Preis: Kostenlos
Speak American Speak American
Preis: Kostenlos

Spiele

Crazy Finger Fishing Crazy Finger Fishing
Preis: Kostenlos
Frozen Equilibrium Frozen Equilibrium
Preis: Kostenlos
Gorodki Gorodki
Preis: 0,89 €
Mars Miner Universal Mars Miner Universal
Preis: 1,79 €
Milo & Me Milo & Me
Preis: Kostenlos
Tap Sports 2012: London
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Wanduhr im iPad-Design

iGadget-Tipp: Wanduhr im iPad-Design ab 10.29 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Die Wanduhr kommt mit Apps statt der Ziffern daher.

Etwas teurer, aber eine nette Idee.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Maps.Me: Offline-Karten-App aus deutscher Entwicklung heute gratis

Wer ein wenig frischen Wind im Bereich der Karten-Apps sucht, sollte einen Blick auf Maps.Me werfen, das heute kostenlos im App Store zum Download bereit steht.

Maps.Me Maps.Me Maps.Me Maps.Me

Maps.Me (App Store-Link) haben wir schon seit einiger Zeit auf dem Radar. Aufgrund der Tatsache, dass es die Konkurrenz wie City Maps 2Go oder Pocket Earth in letzter Zeit immer mal wieder kostenlos beziehungsweise für 89 Cent gab, hat es die normalerweise 4,49 Euro teure Universal-App Maps.Me bisher nicht in die Berichterstattung geschafft. Das ändert sich heute, denn aktuell wird die App für Offline-Karten kostenlos angeboten.

Maps.Me verwendet Karten von Open Street Map und punktet durch eine besonders einfache Bedienung. Man kann sich zunächst frei auf der Karte umsehen und sobald man näher als 20 Kilometer “herein zoomt”, werden die Daten von den Servern der Entwickler geladen und lokal auf dem iPhone oder iPad gespeichert. Alternativ kann man auch über das Menü bestimmte Karten herunterladen.

Praktisch sind die Offline-Karten vor allem im Ausland, wo man aufgrund der oftmals fehlenden Internetverbindung ja nicht einfach auf Apples Karten-App oder Google Maps zurückgreifen kann. Mit zahlreichen Points of Interest, etwa Restaurants, Tankstellen oder Sehenswürdigkeiten, hat man auch ohne Ortskenntnis stets alles im Blick,

Was mir bei Maps.Me besonders gut gefällt: Die Karte wird Displayfüllend angezeigt und nicht durch Menüleisten verdeckt. Lediglich am unteren Bildschirmrand werden vier kleine Icons eingeblendet, über die man schnell auf die Favoriten, die Suche und das Menü zugreifen kann.

Aktuell haben wir lediglich einen echten Kritikpunkt. Der Karten-Download dauert in Maps.Me sehr lang. Für die Daten von Nordrhein-Westfalen musste ich mehr als drei Minuten warten, das ist schon ziemlich viel. Ich könnte mir aber vorstellen, dass das auch mit der Gratis-Aktion und den vielen Zugriffen auf die App zusammenhängt. Falls es zu lange dauert, sollte man es einfach in ein paar Tagen noch einmal probieren – den kostenlosen Download von Maps.Me sollte man aber auf keinen Fall verpassen. Ein paar optische Eindrücke liefert das folgende, wirklich nett gemachte Video der Entwickler.

Promo-Video: Maps.Me vorgestellt

Der Artikel Maps.Me: Offline-Karten-App aus deutscher Entwicklung heute gratis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leadership-Website: Apple zeigt fünf neue Vize-Präsidenten

applevps

Derzeit besteht das Führungsteam bei Apple aus zehn Personen. Dazu zählen neben CEO Tim Cook neun weitere Senior Vize-Präsidenten, wie beispielsweise Jonathan Ive, Phil Schiller, Craig Federighi oder Eddy Cue. Diese Personen sind auf einer eigenen Leadership-Website im Pressebereich bei Apple zu sehen. Neu ist, dass nun fünf weitere Vize-Präsidenten hinzugefügt wurden, die quasi eine Etage tiefer die Verantwortung für gewisse Bereiche tragen: Paul Deneve, Vice President “Special Projects”, Umwelt-Verantwortliche Lisa Jackson, Joel Podolny, Dekan der “Apple University” , Johny Srouji, Vice President “Hardware Technologies” und Personalchefin Denise Young Smith. Klickt man auf die Person, gibt es eine kleine Biographie zu lesen, die für manchen interessant sein könnte. Im Bild unterhalb seht ihr die bereits angesprochene aktuelle Führungsriege von Apple.

Apple Seniors

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download-Tipp: Offline-Karten-App Maps-Me

mapsme-iconNoch haben wir ja Urlaubszeit, aber auch außerhalb der Feriensaison schadet es sicher nicht, eine App mit guten Offline-Karten auf dem iPhone zu haben – wenngleich wir an dieser Stelle nochmal daran erinnern wollen, dass sich auch Googles Karten-App offline nutzen lässt. Jedenfalls bieten die Entwickler von Maps.Me die Vollversion ihrer App momentan kostenlos an und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple errichtet neues Rechenzentrum in Curaçao

Apples neustes Rechenzentrum wird möglicherweise auf der Karibikinsel Curaçao Einzug halten, dies berichten ortsansässige Medien. Apple soll demzufolge ein fast fertig gestelltes Gebäude übernehmen und dort eventuell – der Verwendungszweck wurde noch nicht bestätigt – seine bislang größte iCloud-Anlage installieren.

apple_datenzentrum

Als Bauherr fungierte zunächst die Unique Infrastructure Group. Nach deren Insolvenz trat UIG an deren Stelle und bemüht sich momentan um die Fertigstellung des Gebäudes.

In den zurückliegenden Jahren hatte sich Apple auf die USA beschränkt, was die Errichtung von Rechenzentren betrifft. Mit Curaçao scheint der Hersteller aus Cupertino nun international zu expandieren. Vor einigen Monaten waren schon Gerüchte über Rechenzentren in den Niederlanden aufgetaucht, die für Apples europäische Kunden angedacht waren. Curaçao mag zwar damit wenig gemein haben, doch zumindest teilt sich die frühere niederländische Sklaveninsel noch immer ein gemeinsames Staatsoberhaupt mit Holland.

Anfang der Woche war bekannt geworden, dass Apple, um dem Speicherbedarf in Fernost besser bedienen zu können, sich in Rechenzentren der China Telecom einmietet. Ob dies nur eine kurzfristige Lösung ist, muss sich erst noch zeigen. Mit dieser Maßnahme möchte Apple seine chinesischen Kunden besser und zuverlässiger bedienen und Daten auf kurzem Weg zur Verfügung stellen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Microsoft-Werbung: Surface Pro 3 gegen MacBook Air

Microsoft hat drei Werbespots zum neuen Surface Pro 3 veröffentlicht, die das neue Tablet mit dem MacBook Air aus dem Hause Apple vergleichen – ähnlich wie es Microsoft schon während der offiziellen Ankündigung des Surface Pro getan hat. Darin bewirbt der Softwarekonzern aus Redmond in erster Linie die hohe Flexibilität seines neuen Geräts, das als Mischung aus Laptop und Tablet gedacht ist. Jeder Spot schließt mit der Aussage „Das Tablet das deinen Laptop ersetzen kann.“

Im...

Neue Microsoft-Werbung: Surface Pro 3 gegen MacBook Air
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes-Karten bei REWE

headerNächste Woche könnt ihr bei REWE wieder vergünstigte iTunes-Karten abgreifen. Vom 18. bis 24. August legt die Supermarktkette beim Kauf von iTunes-Guthaben im Wert von 25 Euro 5 Euro obendrauf. Damit liegt der Rabatt zwar unter den sonst in der Regel üblichen 20 Prozent, aber [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm Snapdragon 810 trumpft in Benchmark auf

Qualcomm Snapdragon

Der neue 64bit Prozessor von Qualcomm ist in ersten Benchmarks aufgetaucht.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ActionRacing: Mini-Racer mit vielen Stärken und kleinen Schwächen

Spätestens seit Mario Kart oder Micro Machines macht es Spaß, mit kleinen Mini-Flitzern durch die Gegend zu rasen – genau das macht man auch in ActionRacing.

ActionRacing

Auf die Plätze, fertig, los. Heute ist ActionRacing (App Store-Link) für iPhone und iPod touch erschienen. Das Spiel kann kostenlos aus dem App Store geladen werden und beinhaltet keine In-App-Käufe, dafür aber jede Menge Action. Werbung konnte ich zumindest in meiner Testversion, die ich schon vor einigen Tagen installieren durfte, nicht entdecken. Es handelt sich um ein Rennspiel, in dem man gegen bis zu drei Konkurrenten antritt. Entweder beweist man sein Geschick im Duell mit den Computer-Gegnern oder fordert Freunde im Multiplayer-Modus heraus.

Besonders witzig ist die Grafik von ActionRacing. In einer mit Buntstiften gezeichneten Welt rast man über verschiedene Strecken und sammelt unterschiedliche Power-Ups, mit denen man sich selbst einen Vorteil verschaffen oder die Gegner einbremsen kann. Neben Raketen und schwarzen Löchern gibt es unter anderem einen Turbo oder einen XXL-Boliden.

Gefahren wird in ActionRacing an sechs verschiedenen Orten mit jeweils fünf Strecken, die durchaus abwechslungsreich gestaltet sind. Allerdings empfehlen wir direkt den Einstieg mit einem höheren Schwierigkeitsgrad, denn insbesondere für geübte Spieler sind die drei ersten Schwierigkeitsstufen einfach viel zu leicht. Meine persönliche Herausforderung habe ich im Modus “Nightmare” gefunden. Gegen Freunde tritt man entweder online oder über Bluetooth an.

ActionRacing bietet Setup fürs die Rennwagen

Gesteuert wird entweder über virtuelle Buttons oder über die Neigungssensoren, wobei ich mich damit persönlich nicht ganz anfreunden konnte. Mit den virtuellen Buttons, die auf dem iPhone einen Hauch zu klein ausfallen, hat man dann doch mehr Freude. Richtig interessant wird ActionRacing durch viele kleine Details, die wir euch ebenfalls vorstellen wollen.

So kann man beispielsweise sechs verschiedene Designs für seine Autos anlegen und dabei entweder auf Zeichenwerkzeuge zurückgreifen oder ein eigenes Foto importieren. Zudem kann man den Boliden vor jeder Meisterschaft oder Einzelrennen individuell einstellen: Für Höchstgeschwindigkeit, Beschleunigung, Handling, Größe und Waffen stehen eine bestimmte Anzahl an Punkten bereit, die man frei verteilen kann.

ActionRacing lässt sich sowohl im Hoch- als auch im Querformat spielen, was dem Nutzer sehr viele Freiheiten gibt. Leider ist das Menü nicht für das Querformat optimiert, so dass man das iPhone zwischen den Rennen immer drehen muss – das hätte man besser lösen können. Das Gleiche gilt für die fehlende deutsche Lokalisierung, immerhin kommt der Entwickler aus Münster.

Insgesamt lässt sich aber festhalten: Zum Nulltarif ist ActionRacing eine echte Empfehlung für alle, die gerne kunterbunte und wilde Rennspiele mit Mini-Flitzern spielen. Wünschenswert wäre für die nahe Zukunft eine iPad-Umsetzung von ActionRacing.

Der Artikel ActionRacing: Mini-Racer mit vielen Stärken und kleinen Schwächen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blick über den Tellerrand: Das Lumia 630 im Kurztest

Auch wenn man von einer Marke überzeugt ist, sollte man ab und zu einen Blick über den somit geschaffenen Tellerrand wagen. Diesmal wird das neue Lumia 630 einem Kurztest unterzogen. Bei einem Telefon, das für unter...

Blick über den Tellerrand: Das Lumia 630 im Kurztest
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scanbot: Mobiler Scanner für iOS & Android

Scanbot Logo

Schon lange bin und war ich auf der Suche nach der perfekten Scanner App. Gestern bin ich per Zufall auf Scanbot gestoßen. Damit könnt ihr Dokumente, Rechnungen und vieles mehr direkt mit der Kamera abfotografieren und Scanbot erledigt dabei den Rest. Schneidet die nicht gewollten Ränder ab, korrigiert zudem die Perspektive und speichert den Scan als PDF ab.

In der kostenlose Version (nur für Android – die abgespeckte Variante für iOS kostet bereits 1,79 €) bekommt ihr die Grundausstattung mit Scans in Farbe, Graustufen und Schwarzweiß sowie der bereits genannten Funktionen des automatischen Zuschneidens und Perspektivenkorrektur. Ein Scan von mehreren Seiten ist ebenfalls möglich. Desweiteren könnt ihr die gescannten Dokumente (PDFs) direkt in den Cloudspeicher eurer Wahl ablegen. Unterstützt werden Dropbox, Evernote, Google Drive, OneDrive, Box, Yandex.Disk, ownCloud, Telekom Cloud und alle WebDAV kompatiblen Clouds.

Wem diese Funktionen nicht genügen kann sich per 4,49 € teurem In-App-Kauf die Pro Variante zulegen mit folgendem Inhalt:

  • Texterkennung (OCR) – Erkennen des Texts, um ihn zu Kopieren, darin zu Suchen, etc.
  • weitere Farbmotive
  • intelligentes Benennen des Dateinamen

Ich persönlich nutze derzeit die kostenfreie Android Variante und bisher genügen mir die darin enthaltenen Features für meinen einfachen Zweck Rechnungen, etc. digital zu archivieren. Gibt es bessere Apps die ich übersehen habe?

Für iOS Geräte:

Für Android Geräte:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Weitere Hinweise auf 1.810mAh Akku beim 4,7“ Modell

Die Gerüchteküche rund um das iPhone 6 köchelt munter weiter. Wie wird das Geräte exakt aussehen? Welche Features sind an Bord und wird Apple tatsächlich ein 4,7“ und 5,5“ Modell anbieten. Eine dieser vielen Fragen dreht sich unter anderem um den Akku des iPhone 6.

iphone6_akku_1810

Bei einem größeren Display und einem größeren Gehäuse sollte man meinen, dass Apple auch einen größeren Akku verbaut. Davon gehen wir auch fest aus. Mitte Juli tauchte ein mutmaßlicher iPhone 6 Akku auf, der zum 4,7“ Modell gehören soll. Unter anderem war auf diesem 1.810mAh und 4,35V zu lesen. Wenige Tage später hielt ein Analyst dagegen und sprach von einem 2.100mAh Akku beim kleineren iPhone 6. Dies konnte er allerdings nicht anhand eines Beweisfotos belegen.

Nun zeigt sich abermals ein 1.810mAh Akku. Auf diesem ist neben der Kapazität und der 4,35V auch ein Apple Logo sowie verschiedene Apple-typische Modellnummern zu sehen. Wenn ihr uns fragt? Die Fotos sehen schon ziemlich echt aus, so dass wir davon ausgehen, dass im 4,7“ iPhone 6 ein 1.810mAh Akku landet.

iphone6_akku_1810_2

Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple am 09. September das neue iPhone 6 bzw. die zwei neuen iPhone 6 Modelle (4,7″ und 5,5″) vorstellt. Unter der Haube wird Apple einen A8-Chip, ein verbessertes Kamerasystem, ein leistungsfähigeren LTE- und WiFi-Chip sowie ggfs. NFC verbauen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Mini wieder bei Saturn im Angebot: Günstiger Einstieg in die Apple-Welt

Beim Saturn Super Sunday gibt es heute nicht nur eine Waschmaschine und einen Grill, sondern auch einen Mac Mini von Apple.

Apple Mac Mini

Update am 17. August: Am hoffentlich sonnigen Sonntagmorgen ein kleiner Hinweis in die Runde. Der Mac Mini ist wieder für 499 Euro im Angebot und damit der günstigste Apple-Rechner der aktuellen Generation. Er ist sicher nicht nur für Einsteiger interessant, sondern auch für Nutzer, die beispielsweise ein leistungsstarkes Media Center (Software-Empfehlung: Plex) aufbauen wollen.

Artikel vom 23. März: Auch wenn es den angebotenen Mac Mini schon seit Ende 2012 gibt, handelt es sich noch um die aktuelle Generation, die bei Apple zum Preis von 629 Euro verkauft wird. Deutlich günstiger geht es bei Saturn, denn dort bekommt ihr heute den Mac Mini mit der Modellnummer MD387D/A für 499 Euro (zum Angebot). Wenn ihr euch die Versandkosten in Höhe von 4,99 Euro sparen wollt, könnt ihr euch den Mac Mini in eine Saturn-Filiale eurer Wahl liefern lassen. Im Preisvergleich liegt der Mac Mini aktuell bei knapp 550 Euro.

Ausgestattet ist der Mac Mini natürlich mit dem neusten Betriebssystem Mavericks, einem 2,5 GHz Dual-Core Intel i5 Prozessor, 4 GB Arbeitsspeicher, einer 500 GB Festplattte und Onboard-Grafik. Als Familien- oder Office-Rechner, der nicht für größere Spielereien oder professionellen Videoschnitt benutzt wird, die die Leistung zum Surfen, Office-Bearbeitung oder dem Sortieren von Fotos sehr gut geeignet. Einzig die Tatsache, dass kein DVD-Laufwerk integriert ist, wirkt etwas Einschränkend. Dafür kann man Arbeitsspeicher und Festplatte später selbst aufrüsten (zum Beispiel mit einer schnellen SSD).

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten mit tollem Design

Der Mac Mini ist ohne Zweifel der günstigste Einstieg in die Apple-Welt. Meine Eltern nutzen ein etwas älteres Modell und sind zufrieden, dass sie sich nicht mehr um Viren, Updates und andere Sachen kümmern müssen. Ich selbst habe einen Mac Mini an meinen Fernseher angeschlossen und nutze ihn zusammen mit der kostenlosen Software Plex als Media-Center. Vom Design her ist der Kleine auf jeden Fall ganz vorne mit dabei.

Seinen vorhandenen Monitor kann man einfach mit dem Mac Mini verwenden (miniDisplayPort oder HDMI), auch eine bereits vorhandene Maus kann genutzt werden. Bei der Tastatur ist das prinzipiell ebenfalls möglich, hier würden wir aufgrund der Sondertasten aber ganz klar für eine Mac-Tastatur entscheiden. Wenn es keine Apple Keyboard sein muss, empfehlen wir beispielsweise die Logitech-Solartastatur.

Der Artikel Mac Mini wieder bei Saturn im Angebot: Günstiger Einstieg in die Apple-Welt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offline-Karten von überall – die App dafür ist gerade kostenlos und Du sparst 4,49 Euro

Maps.me IconDie App MAPS.ME – offline Karten bietet Dir kostenlose Landkarten und Stadtpläne für die ganze Welt. Das ist besonders nützlich, wenn Du auf Geschäftsreise oder im Urlaub bist und eventuell unterwegs kein Internet zur Verfügung hast. Aber auch in Deutschland kannst Du zum Beispiel auf Radtouren von der App profitieren – denn auch hier gibt es noch Landstriche, wo das Internet nicht verfügbar ist.

Lade Dir einfach vor Reiseantritt die Karten Deines Reiseziels runter und Du bist dann auf der Reise optimal versorgt. MAPS.ME verspricht, die Kartendaten klein zu halten und trotzdem mehr Details anzeigen zu können, als man sie auf anderen Offline-Karten findet. Die Karten enthalten auch so genannte Points of Interest, also bRestaurants, Sehenswürdigkeiten, Tankstellen, Bahnhöfe, Flughäfen und mehr. Auch Ski-Resorts und Skipisten sind enthalten – für den nächsten Skiurlaub.

In den Karten kann man komfortabel suchen, mkan kann Bookmarks anlegen und den aktuellen Standoprt anderen mitteilen. Auch gut: Die Karten orientieren sich an Deiner Fahrt- oder Laufrichtung.

Das Gute ist auf jeden Fall, dass Du – wenn Du die App jetzt runterlädst – nie wieder für Offline-Karten bezahlen musst.

MAPS.ME – offline Karten  läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 5.0. Die App braucht ohne Karten 40,7 MB Speicherplatz und ist in deutscher Sprache. Der Bormalpreis dieser Vollversion für unbegrenzt viele Downloads beträgt 4,49 Euro.

MAPS.ME - offline Karten Screens

Mit Maps.me hast Du die Karten der Welt auf DEinem iPhone oder iPad – aber Du musst sie runterladen, bevor Du losfährst. Am Besten über Dein WLAN Zuhause.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPad sucht seine Wichtigkeit

Kommentar: Das Thema ist sicher brisanter, als es auf den ersten Blick den Anschein macht. Denn das iPad verharrt derzeit auf einem vielleicht sterbenden Ast. Wieso? Nun – weil das iPad seine Wichtigkeit sucht. Der Begriff „iPad“ ist für mich ein sehr allgemein gewählter Begriff, denn das iPad ist für mich DAS Tablet. Meine Wortwahl bezieht sich somit auf die komplette Tabletsparte, die so am weiten Meer rumliegt. Denn Tabletgeräte gibt es wirklich wie Sand am Meer und mittlerweile in den unterschiedlichsten Körnungen. Doch Schritt für Schritt in den Kapitelsprüngen…

Vorneweg – wie schon erklärt sehe ich das iPad als klarer und potentieller Marktführer. Auch wenn OS-Zahlen etwas anderes sagen/sagen wollen. Aus meiner Perspektive sehe ich immer das iPad, welches in Unternehmen und im privaten Umfeld eingesetzt wird. Manch eine Statistik ist am Ende leider doch nur Augenwischerei und heiße Luft, wenn es um die wirklichen Anwendungsgebiete und die damit verbundenen Zwecke geht. Wirklich betrachtet ist es DAS iPad, das an Schulen, Forschungseinrichtungen, Lernzentren, Krankenhäuser, Unternehmen unterschiedlichster Art und in privaten Kreisen eingesetzt wird – denn 2010 hat Apple angefangen es richtig zu machen.

concussion hero 2x 570x224 Das iPad sucht seine Wichtigkeit

Nein – Apple ist nicht der Erfinder des Tabletgerätes. Aber der Konzern hat das Konzept in seine eigene Hand genommen, es mit seiner Handschrift versehen und das iPad an den Mann/die Frau gebracht. Das iPad wurde anfangs gerne als „Gott-Tablet“ bezeichnet – was merklich übertrieben ist. Und doch hat es das Konsum- und Nutzerverhalten geändert – auch meins. Meine Ansichten sind sicher extremer, als die des normalen Anwenders – stelle ich an Geräte doch gewisse Ansprüche und Voraussetzungen. Im Klartext sind das die neuste Technik und das optimale Handling (Formtechnisch, Hardwaretechnisch und Softwaretechnisch). Auch muss ich an dieser Stelle erwähnen, dass ich, aufgrund der Anforderungen, jede iPad-Generation mitgemacht habe. Printmedien sind bei mir daher seit des iPad-Zeitalters gestorben. CD’s starben schon seit dem ersten iPhone langsam bei mir – einzig und allein DVD’s und BluRay’s füllen noch einen kleinen Teil meines Wohnzimmerregals – auch wenn vieles mittlerweile als digitale Kopie in der iTunes-iCloud liegt. Mein Bücherregal wurde inzwischen abgeschlagen und die Bücher verkauft. Bücher gibt es schon lange digital, handlich und federleicht. Ich lebe digital und bin mehr als glücklich damit. Wieso? Ich habe gerne alles griffbereit und zwar immer und überall. Ich möchte nicht in Ordnern, Büchern oder Zeitschriften blättern und wühlen, um eine gesuchte Information zu bekommen. Ich habe alles zentral parat. Auf dem iPad, auf dem eigenen Server, mobil und das alles weltweit und zu jeder Zeit. Ich lebe digital – so scannt mein iPad seit 2 Jahren schon jeden Kassenzettel und archiviert sie auf meinem Server. Das Original landet im Aktenvernichter – welch eine Verschwendung. Das iPad ändert wirklich viel und diese Veränderungen hat es mit der Steigerung seiner Performance ständig perfektioniert. So sind iOS-Spiele mittlerweile teils ebenso beliebt, wie manch bekanntes Spiel aus dem Nintendo-Katalog. Doch so toll das iPad ist und so genial es manches Anwendungsgebiet geschaffen, erweitert oder perfektioniert hat – es sitzt derzeit auf einem vielleicht sterbenden Ast. Gefühlstechnisch trifft „sterbender Ast“ wirklich die Thematik, denn genau so denke und fühle ich manchmal, wenn ich das iPad in die Hand nehme. Ein „Wieso?“ ist hier wirklich angebracht und relativ leicht und schnell zu beantworten: Denn das iPad sucht seine Wichtigkeit.

orchestrating hero 2x 570x224 Das iPad sucht seine Wichtigkeit

Nochmals zum Verständnis. Das iPad ist ein Werkzeug für allerlei Arten von Aufgaben- und Anwendungsgebieten. Doch die Grenzen sind teils ersichtlich. Das Gerät wird immer dünner, leistungsfähiger und Applikationen reizen manchmal sogar die starke Geräteperformance aus und zeigen wozu das Gerät in der Lage ist. Doch für viele ist es immer noch ein Gerät zwischen Smartphone und Notebook. Auch hier liegt das iPad bei mir. Das iPhone erledigt wirklich viele alltägliche Nutzungsgewohnheiten. Das MacBook ist mein Arbeitstier, mit dem auch jeder Artikel von mir geschaffen wird. Und zwischen diesen beiden Geräten fungiert hier das iPad bei mir. Eher ein Zwitter aus Smartphone und Netbook – wenn auch mit gewissen Unterschieden. Denn das iPad zur Artikelverfassung zu nutzen grenzt für mich eher an eine Strafe – bevorzuge ich doch definitiv eine haptische Hardwaretastatur. Nicht jeder bevorzugt einen Touchscreen für Eingaben. Vielleicht eine Schwachstelle am iPad – vielleicht. Zwar definiert Tim Cook seine Arbeitsaufgabe selbst dadurch, dass er 80 % seiner täglichen Arbeit mit dem iPad erledigt, doch wird sich dieses Arbeitsgebiet stark auf E-Mail, Kalender, iMessage, Statistikauswertungen und den ein oder anderen Tweet beschränken. Arbeiten, die das iPad mit Bravour erledigt – absolut. Hier kommt wieder der Vorteil für die Gerätenutzung in Unternehmen ans Tageslicht. Und doch sinken die iPad-Verkäufe. So verkaufte Apple im vergangenen Quartal 2014 „nur“ 13,2 Million der Tabletgeräte. Zum Vergleich – im Vorjahr waren es noch 14,62 Millionen Geräte. Das Wachstum des iPads ist vorerst beendet – so scheint es zumindest. Auch wenn das iPad Air 2 und das iPad mini 3 im Herbst aufschlagen, wird es nichts an der Tatsache ändern, dass das iPad gefühlstechnisch auf einem Ast festsitzt auf dem es die nächsten Jahre erst einmal verharren wird. Doch das Phänomen betrifft nicht nur das iPad – auch andere Tablets sind betroffen. Mit dem Surface schlägt Microsoft einen anderen Weg ein. Ein Tablet, ein Stift und eine Hardwaretastatur, das ist alles, was du brauchst – so Microsoft. Und doch fruchtet auch diese Denkweise nicht auf dem Markt und lässt den Zwitter aus Smartphone, Tablet und Netbook auf einem weiten und toten Ast verdörren.

cherie hero 2x 570x224 Das iPad sucht seine Wichtigkeit

Problem an dieser Denkweise sind schlicht und einfach die Anwendungsgebiete der Tabletgeräte – in diesem und in meinen Fall das iPad. Leute wissen schlicht und einfach nicht was sie mit einem iPad alles machen können. Zwar gibt es Leute die das iPad für ganz spezielle Dinge nutzen möchten und es sich daher kaufen – aber auch gibt es die Kaufkraft, die das Gerät nur besitzt um ab und an mal auf der Couch im Internet zu surfen. Letzteres ist der größte Grund dafür, dass das iPad-Wachstum abnimmt. Dadurch werden iPad-Geräte nicht ersetzt und surfen weiterhin auf der Couch rum. Es stellt sich daher als schwierig heraus das Potenzial des iPad an die Menschen zu bringen. Zwar versuchen das Spots wie „Was wird dein Vers sein?“ ganz deutlich, doch nicht jeder versteht den Hintergrund und die genaue Thematik hinter dem Spot.

Ich nehme als bestes Beispiel immer gerne meine Eltern. Beide Elternteile besitzen, dank mir, ein iPhone. Einer davon ein MacBook und der andere einen Windows-PC. Beide wissen für was sie ihre Geräte genau nutzen und für was nicht. Es würde mir schwer fallen beide für einen iPad-Kauf zu überzeugen, denn mir würden schlicht und einfach die detaillierten und genauen Anwendungsbeispiele fehlen, welche für meine Eltern interessant und ausschlaggebend wären. Anwendungsgebiete mit denen ich sie überzeugen würde, dass sie nicht ohne ein iPad auskommen würden. Die Frage nach einem „Ja?“ kann ich mir schnell selbst mit einem „Nein!“ beantworten. iPhone und Mac bzw. PC reichen in diesem Fall für beide vollkommen aus – und bei vielen, vielen anderen Anwendern ebenso.

bollywood bb hero 2x 570x224 Das iPad sucht seine Wichtigkeit

Ich möchte das iPad absolut nicht schlecht reden. Für mich füllt es die Lücke zwischen MacBook und iPhone optimal aus. Es ermöglicht mir das Konsumieren meiner Daten auf digitale und handliche Art. RSS-Feeds, Zeitschriften und Bücher werden auf dem iPad durchgelesen. Videos, Videopodcasts und Fernsehinhalte schaue ich dank iPad gerne von der Couch aus. Bilder knipse ich mit dem iPhone, synchronisiere sie auf meinen Server und bearbeite sie mit dem iPad. Und auch die Serverwartung selbst organisiere ich mit dem iPad – egal ob auf der Couch oder unterwegs. Doch nicht jeder hat diese Anwendungsgebiete für sich entdeckt. Somit sitzt das iPad immer noch in einer Nische und sucht noch seine Wichtigkeit in der breiten und allgemeinen Masse. So kann man die Frage auch kritisch an Apple und sein iPad stellen: “Was wird wohl euer Vers sein?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MAPS.ME — offline karten

Schnelle, detailgetreue Offline-Karten aller Länder dieser Welt. Die Karten funktionieren überall und jederzeit. Keine Internetverbindung erforderlich.

HOHE DETAILDICHTE
* Mehr Details als in allen anderen Karten.
* Millionen Punkte von Interesse (points of interes = POIs): Restaurants, Tankstellen, Touristenattraktionen…
* Toll für den Winterurlaub: alle Ski-Resorts und Skipisten
* Aktuelles Kartenmaterial, das täglich von Kartennutzern auf der ganzen Welt erweitert wird.

KEINE INTERNETVERBINDUNG ERFORDERLICH
* Karten funktionieren auch, wenn keine Verbindung verfügbar ist.
* Keine Roaming-Gebühren, wenn Sie im Ausland sind.
* Sie wissen immer, wo Sie gerade sind.

FUNKTIONIERT ÜBERALL
* Sehr nützlich in Deutschland, unverzichtbar auf Reisen.
* 345 Länder und Inseln. Jeder Ort wird abgedeckt.
* Bezahlen Sie einmal und verwenden Sie jeden Standort.
* Verlässlicher Gefährte für Radfahrer.

WIRKLICH SCHNELL
* Vielleicht die schnellsten Karten aller Zeiten. Zeigt Karten an, wenn andere Applikation versagen.
* Innovative Kartendaten-Komprimierung.
* Die Karten sind beeindruckend klein. Spart Speicherplatz auf dem Handy.

JEDEN CENT WERT
* Laden Sie jede Länderkarte gratis herunter.
* Bezahlen Sie einmal und verwenden Sie es auf dem iPhone oder dem iPad.
* Funktioniert auf jedem iPad, auch ohne 3G.
__________________________________
FUNKTIONEN:
* Offline-Suche. Finden Sie in den auf der Karte verfügbaren Objekten alles, was Sie brauchen.
* Lesezeichen. Fügen Sie jeden beliebigen Ort zur Lesezeichenliste hinzu. Sie können diesen so ganz einfach wiederfinden.
* Exportieren/importieren Sie Lesezeichen. Fügen Sie Lesezeichen und Rückverfolgungen aus anderen Karten mit MAPS.ME hinzu. KML/KMZ-Dateien werden unterstützt.
* Standort-Teilen. Versenden Sie eine Markierung eines beliebigen Standortes per E-Mail oder SMS. Teilen Sie Ihren aktuellen Standort.
* Auto-Folgen-Modus. Wenn dieser angeschaltet ist, orientiert sich die Karte automatisch selbst in die Richtung, in die Sie sich bewegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Top-Zeiterfassungs-Apps gerade kostenlos – unentbehrlich für alle, die arbeiten

Finarx_Timesheet_Pro_IconHeute gibt es wieder eine nützliche App in der Vollversion kostenlos:  App Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis (FINARX Timesheet Pro ist der internationale Name). Das ist die weiterentwickelte Vollversion von Stempeluhr Stundenzettel Stundenlohn, die dauerhaft kostenlos angeboten wird. Die Vollversion FINARX Timesheet PRO kostet normalerweise 1,79 Euro. Bis morgen Nacht wird die App nach Vereinbarung mit dem Herausgeber kostenlos angeboten. Die HD-Version für das iPad gibt es ebenfalls kostenlos..

Die App Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis richtet sich an Freiberufler und Unternehmen. Mit ihr kann man sehr genau den Zeitaufwand für eingetragene Kunden, Projekte und Tätigkeiten erfassen. Das erfordert zunächst etwas Aufwand, weil man natürlich zunächst die Kunden, Stundensätze, Projekte und Tätigkeiten eingeben muss. Wenn man einen Grundstock an Daten eingetragen hat, kann man damit starten und jederzeit später noch Projekte und Tätigkeiten hinzufügen.

Die Zeiterfassung funktioniert sehr gut. Wenn man die Tätigkeit beendet, wird je nach Stundensatz auch der Euro-Betrag ausgeworfen, den man berechnen kann. Es gibt hier sogar die Möglichkeit, Zuschläge einzutragen, zum Beispiel für Arbeit am Wochenende oder zu unüblichen Zeiten. Jeder Eintrag kann auch hinterher noch geändert werden – eine ganz wichtige Funktion, denn ich vergesse gerne, mich wieder abzumelden, nachdem ich die Zeiterfassung gestartet habe.

Sehr gut finde ich die Möglichkeit, auch Budgets einzugeben. Ein Beispiel: Dein Kunde zahlt Dir 10 Stunden im Monat für Deine Webmastertätigkeit. Also gibst Du unter Budget 10 Stunden ein und wirst gewarnt, sobald Du die Budgetgrenze erreichst und nochmals, wenn Du mehr Stunden als vereinbart gearbeitet hast. Das geht auch mit einem Budgetbetrag in Euro.

Das ist natürlich auch eine gute Funktion für Arbeitnehmer, die darüber belegen können, wieviel Überstunden angefallen sind. Dann gibt man einfach die vereinbarte Stundenzahl ein und “stempelt” sich morgens ein und abends wieder aus. So erfährt man dann gut, wieviel Stunden man tatsächlich gearbeitet hat.

Die Funktion der Standortbestimmung erlaubt es, an vorher definierten Orten eine Erinnerung zum Start der Zeiterfassung zu erhalten. Wenn Du also zu einem Kunden fährst, erinnert Dich die App daran, die Zeiterfassung zu starten. Über die Standortbestimmung kann man auch sehen, welche Route man an einem Tag gefahren ist. Das ist eine nützliche Funktion für Außendienstler, die beim Tagesbericht unterstützt.

Die ermittelten Arbeitszeiten kann man per Email in gängen Formaten exportieren und so in anderen Programmen weiterverarbeiten. Das exportierte PDF ist leider in der Grundeinstellung überhaupt nicht nützlich, weil es nur chronologisch sortiert ist und wesentliche Angaben, wie zum Beispiel den Kundennamen unterschlägt. Habe ich also mehrere Kunden mit gleichen Tätigkeiten, kann ich damit nichts anfangen. Man kann das aber in den Einstellungen ändern und dann enthält das PDF den Kundennamen, das Projekt und die Tätigkeit.

Noch umfangreicher ist der Export per csv-oder XML-Datei, da kann man alle Daten exportieren und in anderen Programmen weiterbearbeiten. Du kannst die Tabellen-Kalkulations-Software Deiner Wahl (z.B. OpenOffice, Microsoft Excel oder Apple Numbers) verwenden, um die Daten zu importieren und weiter zu bearbeiten. Dabei muss beachtet werden, dass man das korrekte Trennzeichen und korrekte Datenformate für die einzelnen Spalten beim Import einstellt. Die exportiere Datei verwendet das Komma als Trennzeichen. Zudem empfiehlt der Herausgeber für bestimmte Spalten das ‘Text’-Format zu verwenden, damit das eigene Tabellen-Kalkulations-Programm beim Import keine Konvertierungen vornimmt.

Der Nutzer kann sich entscheiden, ob er alle Daten auf seinem Gerät belässt, oder die Timesheet-Cloud-Funktion nutzen möchte, auf die man auch mit mehreren Geräten zugreifen kann. Hier verbirgt sich eine gute Zusatzfunktion: Teams können so zusammenarbeiten. Man kann hier mehrere Kunden und Projekte anlegen und dann mit mehreren Personen auf einem Projekt arbeiten. Eine Rechtevergabe erlaubt, den Mitarbeitern nur die Projekte anzuzeigen, in denen sie involviert sind. Die Arbeitszeiten werden in der Cloud zusammengetragen und ermöglichen so einen Überblick, ob das Projekt noch im vorgegebenen Budget- oder Zeitrahmen ist. In der kommenden Version wird diese Cloud-Lösung noch ausgebaut und somit dann auch zum nützlichen Tool für Firmen mit Außendienst.

Insgesamt ist die App sehr nützlich und tatsächlich auch professionell nutzbar. Die im App-Store noch enthaltenen In-App-Käufe gibt es nach Rücksprache mit dem Entwickler nicht mehr und wurden nun direkt im Produkt integriert, um den PRO-Version Nutzern das vollständige Produkt zur Verfügung zu stellen. DEshalb sind die In-App-Käufe alle mit “Gratis” markiert. Der Spagat zwischen dem Versuch, alle Nutzerwünsche abzudecken und trotzdem einfach bedienbar zu sein, gelingt der App gut.

Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis belegt auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) nur 10,2 MB und benötigt iOS 5.1 oder neuer. Die App kostet normalerweise 1,79 Euro.

Stundennachweis Zeiterfassung Überstunden läuft auf iPad ab iOS 5.1.1, belegt 17,5 MB, ist in deutscher Sprache und kostet normal 3,59 Euro

FinarX Time Sheeter Pro Screenshots

Finarx Timesheet Pro ist eine Zeiterfassungs-App, die auch den Ansprüchen professioneller Nutzer genügt. Der Spagat zwischen umfangreichen Funktionen und einfacher Bedienung ist gut gelungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt Trauerseite für Robin Williams ins Netz

Am 12. August wurde Robin Williams in seiner Wohnung in der Nähe von San Francisco tot aufgefunden. Jetzt hat Apple-Chef Tim Cook seiner Trauer in einem Tweet Ausdruck verliehen und Apple schaltet eine Trauerseite für den verstorbenen Schauspieler und Komiker frei und erweist dem Toten so die letzte Ehre.

Den 2 betrachten

Während in den sozialen Netzen die Fans mit zahlreichen Posts den Komiker huldigen, zeigt Apple mit einer eigenen Seite seine Trauer....

Apple stellt Trauerseite für Robin Williams ins Netz
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xiaomi MiTab: Dreiste Apple-Kloner oder clevere Marketing-Strategie?

Dass das Apple-Design in den meisten Fällen für Aufsehen sorgt, ist bekannt. Und gerade deswegen gibt es immer wieder Produkte, die diese Designs nachahmen – wie das Xiaomi MiTab. Wir wagen einen Blick über den Tellerrand.

xiaomi-mi-pad-1

Xiao… was? Wer vom chinesischen Consumer Electronics-Konzern Xiaomi noch nichts gehört hat, ist sicher nicht allein. Das Unternehmen ist vor allem im asiatischen Raum mit seinen Smartphones und Tablets präsent, und das aus gutem Grund: Würde man einen Markteintritt in europäischen oder amerikanischen Landen wagen, würden wohl binnen kürzester Zeit Patentklagen auf den asiatischen Hersteller zukommen – und zwar berechtigterweise.

Xiaomi ist auf dem asiatischen Markt vor allem deshalb erfolgreich, weil es spezielle Apple-Designs mehr oder weniger komplett übernimmt, so auch unter anderem im Xiaomi MiTab, einem iPad mini-Klon, oder in der Gestaltung der eigenen Retail Stores, die auf wundersame Art und Weise Apple Stores mehr als nur ähnlich sehen. Der Erfolg gibt den strebsamen Chinesen recht: Xiaomi ist nur vier Jahre nach der Unternehmensgründung Marktführer auf dem stark umkämpften chinesischen Handymarkt.

Der Firmenname setzt sich übrigens zusammen aus den Worten „Xiao“, dem chinesischen Wort für „klein“, und „mi“, der Bezeichnung für „Reiskorn“. Das kleine, liebe Reiskorn ist der Hersteller aber schon lange nicht mehr, denn mittlerweile hat man auch Samsung zumindest auf dem Markt in der Heimat galant hinter sich gelassen – selbst Apple ist auf dem relativ neuen chinesischen Markt von einem solchen Erfolg noch weit entfernt.

Die Popularität von Xiaomi liegt vor allem in einer Strategie begründet, die auch Apple in vielen Fällen bis zur Perfektion beherrscht: Künstliche Verknappung lauten die Zauberworte. Die Xiaomi-Produkte lassen sich zwar in den Retail Stores des Unternehmens ansehen, aber dort nicht kaufen: Das Elektronik-Unternehmen vertreibt seine Ware ausschließlich über Online-Kanäle. Auf diese Art und Weise wird mit knappen Chargen vorgegaukelt, man besitze ein äußerst exklusives Gadget. Laut eines Berichtes der Tagesschau, in der sich ein Xiaomi-Kunde zu Wort meldet, werden einige gefragte Produkte sogar nur einmal wöchentlich im Online-Shop in die virtuellen Regale gelegt – die Wartelisten der Interessenten sind dementsprechend lang.

Aber auch die chinesischen Käufer sind wählerisch, und so basiert der Erfolg von Xiaomi auch auf einem für europäische Verhältnisse unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis. Die wenigen Tech-Blogger in Europa, denen es gelungen ist, ein aktuelles MiPad aus China zu importieren und ausgiebig zu testen, zeigten sich begeistert ob der Funktionalität und Ausstattung zum vergleichsweise spottgünstigen Preis.

Xiaomi MiPad: Ein vollwertiges Tablet für 179 Euro?

xiaomi-mipad.0_standard_640.0Ausgestattet mit Android KitKat 4.4.2 – das über eine angepasste Nutzeroberfläche verfügt, die nahezu 1:1 das Look & Feel von iOS 7 imitiert – ist das Xiaomi MiPad mit seinem 7,9“-IPS-Screen samt Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln im 4:3-Format auch displaytechnisch mit dem iPad mini der 2. Generation identisch. Im Inneren sorgt ein Nvidia Tegra K1-Quad Core-Prozessor mit 2,2 Ghz pro Kern sowie 2 GB an Arbeitsspeicher für die notwendige Power im Alltag. In einigen Benchmark-Tests stellte sich das Xiaomi MiTab mit dieser Konfiguration sogar als eines der schnellsten Android-Geräte, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind, heraus.

Anders als die iPads von Apple kann der interne Speicher des Xiaomi MiPads, der in Varianten von 16 und 64 GB erhältlich ist, zudem mit MicroSD-Karten um bis zu 128 GB aufgerüstet werden. Eine rückseitige 8 Megapixel-Kamera sowie eine Frontkamera mit immerhin 5 Megapixel, Bluetooth 4.0, WiFi und ein MicroUSB-Anschluss zum Aufladen und Synchronisieren komplettieren das Angebot. Verzichten muss der User allerdings auf ein GPS- und Cellular-Modul – Navigation oder mobiles Surfen über eine integrierte SIM-Karte dürften mit dem Xiaomi MiPad daher zu einem echten Problem werden.

Verschmerzen lassen sich diese Tatsachen wohl allerdings, wenn man den offiziellen Verkaufspreis des MiPads auf der Website von Xiaomi liest: Für gerade einmal 179 Euro wird die 16 GB-Version des iPad mini-Klons angeboten – samt Importkosten und allen Gebühren kommt man in Europa auf etwa 250 bis 300 Euro. Auch die Produktpräsentation auf der Website des Herstellers erinnert stark an das Design des Apfelkonzerns aus Cupertino: Das MiTab ist in fünf farbenfrohen Varianten erhältlich, die exakt die Varianten des iPhone 5c imitieren – blau, grün, gelb, rosarot und weiß. Schaut man sich zudem auf der eigens eingerichteten Website für das spezielle Android-Interface MIUI um, meint man, sich auf dem Apple-Portal zu befinden, da alle Features mittels kleiner App-Symbole im typischen Apfel-Design vorgestellt werden.

Plagiatskultur als Zeichen der Wertschätzung

Als treuer Apple-User fragt man sich nach derartigen Eindrücken dementsprechend, wie der Konzern aus Cupertino mit solchen offensichtlich vorgehenden Copycats vorgeht. Hat man ein bzw. kein Interesse daran, den chinesischen Konzern mit Patent- oder Copyright-Klagen zu belangen? Immerhin handelt es sich bei Xiaomi nicht um eine Hinterhof-Firma, sondern um den Handy-Marktführer in China, und damit auch um einen potentiellen Konkurrenten des kalifornischen Unternehmens.

Insbesondere in Asien selbst herrscht allerdings eine andere Kultur in Bezug auf Plagiarismus – oft wird dort das Übernehmen von Inhalten oder Designs anders als in europäischen Ländern als Zeichen der Bewunderung für den Künstler, Autor oder Designer, nicht aber des dreisten Ideenklaus angesehen. Nicht umsonst ist der asiatische Markt daher einer der größten, wenn nicht gar DER größte, wenn es um Nachbauten von Produkten renommierter Qualitätsfirmen geht. Solange Xiaomi mit seinen Produkten auf dem heimischen bzw. asiatischen Markt verbleibt, auf denen diese Vorgehensweisen akzeptiert oder sogar honoriert werden, stellt sich die Frage, in wie weit Apple auf solche Geschäftsstrategien reagieren kann oder soll.

Schon jetzt kann man festhalten: Einen clevereren Schachzug als eine nahezu 1:1-Kopie eines weltbekannten und äußerst beliebten Designs mit überdurchschnittlicher Ausstattung zu einem unschlagbaren Preis anzubieten, gibt es kaum. Zudem sorgt zusätzliche Verknappung seitens Xiaomi für einen zusätzlichen Hype bei den heimischen Kunden – was kann man als Unternehmen mehr wollen? Ob diese Strategie aus europäischer Sicht dreist oder genial ist, liegt immer im Auge des Betrachters. Ich werde auch weiterhin lieber beim Original aus Kalifornien bleiben.

In den Kommentaren ist wie immer viel Platz für eure eigenen Meinungen zu Xiaomi und seinem miTab. Was sagt ihr zur Strategie des chinesischen Herstellers? Könntet ihr euch vielleicht sogar vorstellen, ein miTab zu kaufen, sollte es den Weg auf den deutschen Markt finden?

Der Artikel Xiaomi MiTab: Dreiste Apple-Kloner oder clevere Marketing-Strategie? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: EPOCH.2 für iPhone und iPad kostenlos

epoch2

Auf die kostenlose iTunes Single der Woche folgt am heutigen Sonntag, so wie ihr es von uns gewohnt seid, die kostenlose App der Woche. Apple verschenkt nicht nur Musik, sondern auch Apps. Für gewöhnlich entscheidet sich Apple für ein Spiel, wenn es um die App der Woche geht. So auch dieses Mal. Das Spiel EPOCH.2 wird in den Mittelpunkt gerückt und kann kostenlos aus dem App Store geladen werden.

EPOCH ist durch ein vom Krieg zerstörtes Land gereist, um die Person zu finden, auf deren Schutz er programmiert wurde: Prinzessin Amelia. Nun muss er einer letzten Spur der Verzweiflung folgen, um zu ihr zu gelangen, und die verfeindeten Roboter Armeen Omegatroniks und Alphetekk stehen ihm dabei im Weg. Aber welche Überraschungen werden EPOCH erwarten, wenn er die Prinzessin endlich findet? Und wie wird sie auf die Welt, in der sie aufwacht, reagieren?

Ihr müsst euren Charakter mit intuitiven Fingergesten, die speziell für Touchscreens entwickelt wurden, steuern. Dabei müsst ihr blitzschnell taktische Entscheidungen treffen, in Deckung gehen, Ziele wählen, feindlichem Feuer ausweichen sowie Spezialfähigkeiten ausnutzen und Gegenmaßnahmen einleiten.

EPOCH.2 ist optimiert für iPhone 5S, iPhone 5C, iPhone 5, iPhone 4S, iPad 2, iPad 3, iPad 4, iPad Mini und iPod Touch 5. NICHT kompatibel mit iPhone 4, verlangt nach iOS 6.0 oder neuer und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendo Wii U – Ubisoft Spiele Aktion

Ich mag sie ja meine Nintendo Wii U, die Spiele aus der Jugend in neuem Look, eine geniale Bedienung die extrem unterschiedlich sein kann von Spiel zu Spiel (sofern ich das möchte) und seit kurzem ja auch Endlich Mario Kart 8.

Heute hab ich für alle Nintendo Wii U Nutzer tolle Neuigkeiten.

Nintendo Wii U – Ubisoft Spiele Aktion

Aktuell bis zum 28.08.2014 bekommt ihr über den eShop von eurer Wii U diverse Spiele wie z.B: Rayman Legends und Child of Light vergünstigt zu kaufen. Je nach Spiel bekommt ihr bis zu 50% Ermässigung. Also gleich reinschauen und zuschlagen.

Via Nintendo Twitter Account

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS und Android beherrschen über 96 Prozent des Marktes

Es war schon in den letzten Jahren schon der Fall, dass Android und iOS den Smartphone-Markt beherrscht haben, wenngleich iOS in diesem Zeitraum immer mehr an Boden verloren hat und Android immer weiter gewachsen ist. Diese Entwicklung hat sich laut IDC innerhalb des letzten Jahres fortgesetzt, weshalb Android nun auf sagenhaften 84,7 Prozent (plus 5,1 Prozent) aller Smartphones vertreten ist und iOS auf 11,7 Prozent (minus 1,3 Prozent). Eher überraschend ist, dass Windows Phone nicht weiter zulegen konnte, sondern knapp einen Prozent verloren hat und nun über einen weltweiten Marktanteil von 2,5 Prozent verfügt. Namentlich angeführt wird dann nur noch BlackBerry mit 0,5 Prozent – alle anderen mobilen Betriebssysteme fristen mehr oder weniger ein unscheinbares Dasein.

OS-Marktanteile

Sieht man sich aber die Verkaufszahlen an, wird klar, warum Android vom Marktanteil her so stark zulegen hat können. Immerhin wurden um ein Drittel mehr Smartphones mit Android abgesetzt als im Vorjahr. Auch Apple konnte um 12,7 Prozent mehr iPhones verkaufen, jedoch ist dies zu wenig um auch bei den Marktanteilen Schritt zu halten. Dies liegt vor allem darin begründet, dass Android vor allem im Low-End-Bereich punkten kann, während Apple wenig überraschend im High-End-Bereich die Nase vorne hat – siehe Grafik unterhalb:

OS Preisstruktur

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fitness Point Pro – Trainingsplan & Übungen + Köper Tracker

Über 3.500.000 Downloads! Beste Usability und Design im App Store unter Konkurrenten!

Individuelle Trainingspläne direkt in der App erstellen oder eins der fertigen aussuchen!

Fitness Point ist eine App, um eigenen Fortschritt im Fitnessstudio zu verfolgen. Ohne verwirrende Menüs und Ansichten. Nur das, was man braucht!

Probiere die kostenlose Version und erwerbe die PRO mit zusätzlichen Funktionen.

Du kannst auch PREMIUM Mitglied werden und jeden Monat einen kostenlosen Trainingsplan erhalten!

PRO-Version Zusatzfunktionen:

- Hunderte zusätzliche Übungen mit Animationen, Beschreibungen und trainiertem Muskel.
- Graph zur Visualisierung der Logdaten für jede Übung.
- Körper Statistiken wie Gewicht und mehr kontrollieren (mit Graph).
- Timer um die Pausen zwischen den Übungen ganz genau zu kontrollieren.
- Timer Autostart.
- Trainingszeit Log.
- Datensicherung in iCloud.
- Exportieren Sie alle Ihre Logs als eine Excel Tabelle im .csv Format.
- Kostengünstigere Premium Mitgliedschaft.
- Keine Werbung!
- Neue Funktionen als kostenloses Update.

Basis-Funktionen der Kostenlosen und der PRO Versionen:

— Übungen —

- viele fertige Übungen mit Beschreibungen und Animationen.
- Neue Übungen erstellen mit Muskelgruppe, Beschreibung, primären und sekundären Muskel und einem Bild.
- Logs zu einzelnen Übungen hinzufügen mit Gewicht, Wiederholungen, Datum und Notizen.

— Trainingspläne —

- Eigenen Trainingsplan mit Lieblingsübungen erstellen.
- Zielsätze und Wiederholungen für jede Übung eintragen.
- Schnelle Navigation bei der Eingabe von Logs mit Wisch-Gesten.
- Trainingsplan via Facebook, Twitter, Mail oder SMS teilen.
- Erwerbe fertige Trainingspläne von professionellen Sportlern.

— Logs —

- Logs zu jeder Übung hinzufügen.
- Monatsansicht mit allen Logs.
- Logs aus dem Kalender aus bearbeiten
- Logs via Facebook, Twitter, Mail oder SMS teilen.

— Einstellungen —

- Gewicht in Pfund oder Kilogramm anzeigen.
- Wechsel der Sprache der App und der Übungsbeschreibungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick Retrospectiva 2014-33

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.


Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW33.14)

Auch in dieser Woche fassen wir die Tipps der Apple-Redaktion kurz und knapp zusammen. Welche Apps sind im App Store als “unser Tipp” markiert?

SIMSme 3 Vamos Das ist mein Auto 4 EPOCH.2 Icon

iPhone-App der Woche #1 – SIMSme: Der von der Post veröffentliche und sichere Ende-zu-Ende verschlüsselte Messenger wird prominent von Apple beworben. Auch wenn sich die Funktionen und die Sicherheitsfunktionen gut lesen – es bleibt ein Problem: Wie soll man an den Platzhirschen Threema und vor allem WhatsApp vorbei kommen? Nur wenn auch die Freunde auf den Messenger umsteigen, kann SIMSme auftrumpfen. Unseren kompletten Bericht zur iPhone-App gibt es hier, wir sehen den Post-Messenger aber quasi chancenlos. (iPhone, kostenlos)

iPhone-App der Woche #2 – Vamos: Vamos hatten wir euch schon einmal im vergangenen Jahr vorgestellt, so richtig durchgesetzt hat sich die App aber nicht. Mit Vamos lassen sich Events in der Nähe finden, zudem gibt es Gästelistenplätze, Tickets, Fotos und mehr. Laut Beschreibung gibt es über eine halbe Millionen Events in tausenden Städten weltweit. Zumindest hier in Bochum gibt es wenig Auswahl, viele über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Veranstaltungen sind nicht in der App zu finden. Aber vielleicht sieht es ja bei euch anders aus?  (iPhone, kostenlos)

iPad-App der Woche – Das ist mein Auto: Die für iPhone und iPad optimierte Applikation richtet sich an Kinder ab vier Jahren. Die Kids können mit “Das ist mein Auto” auf spielerische Art und Weise die Technik, die hinter einem Auto steckt, erfahren und in vielen Minigames so einige Aufgaben rund um das Fahrzeug selbst erledigen. Wir haben euch die App bereits in einem ausführlichen Artikel vorgestellt, den ihr hier finden könnt. (Universal, 2,99 Euro)

Gratis-App der Woche – EPOCH.2: Der Action-Shooter EPOCH.2 ist Apples Gratis-App der Woche. Wir haben euch auf den kostenlosen Download schon ein paar Tage zuvor aufmerksam gemacht. Auch wenn die aktuellen Bewertungen nicht bahnbrechend sind, kann man mit diesem Shooter viel Spaß haben. Die Grafik ist toll, In-App-Käufe gibt es allerdings auch. Wir fassen uns kurz: Solange das Spiel gratis angeboten wird, macht man mit einem Download wenig verkehrt. (Universal, kostenlos)

Der Artikel Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW33.14) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Full Stack Hacker Bundle 2.0 for $39

8 eCourses + 65 Hours Of Content To Turn You Into A Programming Wiz!
Expires October 16, 2014 23:59 PST
Buy now and get 92% off
Getting Started With Ruby On Rails


RUBY FOR REAL

Starting with the basics of Ruby, you'll learn absolutely every single detail you need to engineer professional quality sites with this widely used programming language. After the basics have been mastered, the main features of the Rails Framework are revealed in a systematic and organized way. There's even a chapter on Process – emphasizing the importance of behavior driven-development, version control, and deployment into Heroku.

WHY YOU'LL LOVE IT

It explains what you really need to know to start programming, giving you all the dirty details so you can become a well-rounded Ruby developer. If you need to get to grips with Ruby fast, this is the course for you. Skillfeed is an incredible educational resource for designers, photographers, coders, and anyone else looking to gain (or improve) their skills in a wide variety of programs. Just log on whenever (and wherever) you'd like, and learn!

TOP FEATURES

    Over 10 hours of content Down and dirty Ruby on Rails instruction Learn the ins and outs of a widely-used programming language

WHAT YOU'LL NEED

    An internet connection

THE EXPERT

Paul Krause is Professor of Software Engineering at the University of Surrey. Prior to moving to his full-time Professorship in 2003, he was a Senior Principle Scientist at Philips Electronics. During his time at Philips he consulted widely with their global software development teams and also wrote and delivered training courses on a wide range of advanced software development techniques both to individual teams and at the Global Philips Software Conference. Now, he teaches at both Undergraduate and Postgraduate level, with his courses always receiving very strong scores in the student feedback. He uses many of the technologies he teaches in his research work, ensuring that his taught material is both up to date and full of practical insights. During the last 13 years he has delivered introductory, intermediate and advanced level courses on: Java, Ruby on Rails, JavaScript (including Node.js, jQuery and Angular.js) and Behaviour Driven Development.
Learn To Build Apps For Facebook & Chrome Store


BUILD FOR THE WEB

Web apps are steadily growing in popularity and present a fantastic opportunity for developers to reach millions of app hungry customers worldwide. Facebook and Google are two of the web's biggest players, and the ability to develop software on their platforms is invaluable. Throughout the 30 lessons and 6 hours of content included in this course, you will start with the basics and work your way up to advanced web development techniques. This course begins with 'crash course' lectures about critical web development staples such as HTML5 & CSS3, Javascript, JSON and PHP. From there you learn about Facebook apps, Javascript SDK, Plugins, Graph API, PHP SDK, Blog App and how to get apps in the Chrome Store.

WHY YOU'LL LOVE IT

This course conveniently starts off with refreshers on the basics of web development before focusing more specifically on Facebook and the Chrome Store. After completing this course, you will have all the knowledge you need to start bringing your web app ideas to life.

TOP FEATURES

    30 lessons featuring 6+ hours of content Learn to develop for Facebook and the Chrome Store from the ground up Anytime unlimited access

WHAT YOU'LL NEED

    A browser to watch and learn in

THE EXPERT - Eduonix

Eduonix is the premier training and skill development organization which aims to identify and provide the best learning and training environment. It identifies industry veterans and content creators around the globe and bring it to the global audience using an intuitive pedagogy which ensures through learning of concepts.
Get A Python & Django Crash Course


TACKLE PYTHON & DJANGO

Python is not only extremely popular, but it is also very powerful, versatile and simple to learn. When Python is combined with the clean and convenient data organization offered by Django, it can be used to easily create websites. Through the 34 lessons, including over 12 hours of content, you'll start with a basic introduction to Python Django and then move on to creating a registration and login system, working with data bases and ultimately some advanced Python Django techniques – which you can use to successfully employ Python Django for web development.

WHY YOU'LL LOVE IT

Python is possibly one of the most critical tools in any web developer's arsenal. By having a solid understanding of how to combine the strength of Python and the simplicity of Django you will have a leg up on the competition while developing websites. By enrolling in this course, you gain convenient, anytime access to all of the lesson materials so you can review any of the concepts at any time.

TOP FEATURES

    34 lessons w/ 12+ hours of instruction Learn how to use Python Django to develop websites Start with the basics and work up to advanced techniques Learn how to create a registration system and a login system Learn how to work with databases

WHAT YOU'LL NEED

    A browser to watch and learn in

THE EXPERT - Stone River E-Learning

Stone River eLearning offers high quality online learning for everyday people.
Create Your Own E-Commerce Application


BECOME AN E-COMMERCE CODING WHIZ

Ever wanted to enter the exciting world of e-commerce development, but just aren't quite sure how to get started? Wonder no longer, because this is the course for you. The Create Your Own E-Commerce Application course contains a whopping 201 lessons with 15+ hours of high quality content that are guaranteed to jump start your foray into e-commerce. You will walk away from this course with an understanding of Object Oriented PHP, MySQL, Ajax & PHP – learning how to create an Ajax based shopping basket which will allow your users to add and remove products from their cart without reloading the page.

WHY YOU'LL LOVE IT

E-commerce is a highly profitable and ever-expanding industry. By becoming a knowledgeable e-commerce app developer, you are setting yourself up for a slew of lucrative professional opportunities. The length of this course allows the instructor to go into great detail about an extensive array topics so you can rest assured you'll master the material.

TOP FEATURES

    Lifetime access to 210 lessons with 15+ hours of content Learn how to use Object Oriented PHP, MySQL, Ajax & PHP to develop e-commerce apps Start with the basics, and work your way up to master status

WHAT YOU'LL NEED

    A browser to watch and learn in

THE EXPERT - Sebastian Sulinski

Sebastian is the founder of SSDTutorials.com, where he has published dozens of digital tutorials. He is currently working as a Senior Web Developer in the UK.
Get Up And Running With Bootstrap 3


BOOTSTRAP LIKE A CHAMP

The Bootstrap framework makes it easy and convenient to create sleek, mobile ready websites with HTML, CSS and JavaScript. With 32 lessons and over 3.5 hours of high quality video instruction, this course gives you everything you need to to make the power of Bootstrap work for you as you develop on the web. The clear and easy to follow lectures will guide you through an introduction to Bootstrap, teach you how to download Bootstrap files, review the 12-column Grid system, give a demonstrations of Built-in CSS classes and functional components and more. This course also includes a 2-part design project.

WHY YOU'LL LOVE IT

Bootstrap is an extremely powerful way to quickly create gorgeous websites that look great on both desktop and mobile. Whether you're a web designer looking to add a new tool to your skill-set, an entrepreneur hoping to gain the knowledge required to build a high quality website, or a web developer trying to hone your design chops, you will be fully satisfied with your experience taking this course.

TOP FEATURES

    Lifetime, unlimited access to 32 lectures containing 3.5+ hours of content Learn how to tap into the power of Bootstrap 3 Learn the skills needed to design sleek, mobile-ready websites with HTML5 and CSS3 and JS

WHAT YOU'LL NEED

    A browser to watch and learn in

THE EXPERT - Sandy Ludosky

Sandy is a freelance web designer and developer from Ontario, Canada. She specializes in Front-End using HTML, CSS, CSS3 Animation, Sass, Javascript and JQuery.
Step By Step HTML5 & CSS3 Site Design


DESIGN A KILLER WEBSITE

In this HTML5 & CSS3 Site Design course, you will learn how to build websites, and brush up on your coding skills. This course will show you, step-by-step, how to design and create a web site from scratch using CSS3, HTML5. After the 61 lessons and 6+ hours of content, you'll have learned which tools you need to build a site, how to create and format pages and what to test and look for before your site goes live.

WHY YOU'LL LOVE IT

Not only does this course offer you important knowledge and a great value, but the award-winning instructor, Geoff Blake, makes the learning experience fun and entertaining. The tone of the lessons is clear and casual and the frequent inclusion of real-world examples in the lessons will give you the confidence you need to take your design skills public.

TOP FEATURES

    61 lessons with 6+ hours of video content Learn how to create a website step by step from scratch using HTML5 & CSS3 Learn from an award-winning instructor Benefit from frequent real-world examples

WHAT YOU'LL NEED

    A browser to watch and learn in

THE EXPERT - Geoff Blake

Geoff is an author, video presenter, designer, and artist. Geoff has taught desktop publishing, web design & graphics courses in both the corporate & college environments. With his humorous, non-jargonny approach, Geoff produces highly regarded books, articles, and training videos, and regularly contributes to top industry magazines and web sites.
Learn Introductory JavaScript


BECOME A JAVASCRIPT NINJA

JavaScript is one of the most popular computer programming languages in the world. It is easy to learn but is also incredibly powerful. If you're in any way interested in web development, learning JavaScript is an absolute must. This course contains 29 lessons, consisting of over 4 hours of content, which are aimed at complete beginners, but can also be great for those looking to brush up on their JavaScript skills. The lessons initially introduce you to the various components of JavaScript and then continue to more intermediate JavaScript techniques and ultimately conclude with methods of working with JavaScript elements and some bonus JavaScript tips.

WHY YOU'LL LOVE IT

This course is very valuable for students looking to learn JavaScript starting at square one, or those just looking to refresh their skills. The lessons are comprehensive, easy to follow and will fill your brain with some truly necessary fundamental knowledge.

TOP FEATURES

    29 lessons featuring 4+ hours of video content Lessons that are geared toward beginners, but are useful to anyone Learn about arrays, looping over arrays, creating objects, callbacks, intervals and more

WHAT YOU'LL NEED

    A browser to watch and learn in

THE EXPERT - Stone River eLearning

Stone River eLearning offers high quality online learning for everyday people.
Learn JavaScript Through Visual Studio


EXPAND YOUR CODE VOCABULARY

By completing the 55 lessons and 7+ hours of content in this course, you'll learn how to use Visual Studio and JavaScript simultaneously. JavaScript is very similar to many other coding languages including C and C#, so in addition to simply learning JavaScript, you'll better understand the syntactical foundations of other programming languages. Along the way, you will also learn some HTML and CSS, though the primary focus of this course is on the fundamentals of languages, not the user interface.

WHY YOU'LL LOVE IT

The ability to quickly learn, read and write in multiple languages is critical for any good programmer. With this in mind, this course was designed to ensure that you will walk away with better universal coding-language comprehension abilities. Aside from the valuable JavaScript and Visual Studio techniques that you will learn through the lessons, this course also touches on HTML and CSS.

TOP FEATURES

    Lifetime access to 55 lessons and 7+ hours of content Learn how to use JavaScript and Visual Studio in one Learn some HTML & CSS Become better equipped to read and understand a multitude of coding languages

WHAT YOU'LL NEED

    A browser to watch and learn in Microsoft Visual Studio

THE EXPERT - Tom Owsiak

Tom has over seven years of experience as a teacher of mathematics, physics and statistics. He has earned a Master's degree in Science in Applied Statistics and a Bachelor of Arts degree in Pure Mathematics. He has created over 1620 math, physics, statistics and programming videos on YouTube.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The iStablizer Glass Mount: Drive Smart With This Smartphone Windshield Mount for $14

Always Have Your Maps, Directions & Music Safely At Eye Level
Expires September 16, 2014 23:59 PST
Buy now and get 53% off

STICK YOUR PHONE WHERE YOU CAN SEE IT

Tired of blindly searching for your phone while trying to keep your eyes on the road? With the iStablizer Glass Mount you can kiss that problem goodbye. This universally compatible phone holder makes it easy to mount your device at eye level on your car’s windshield or dashboard, putting all of your street maps, directions, music, etc safely in view and within easy reach. It's secured to your windshield (or dashboard) with a powerful suction cup - no need to worry about it slipping.

WHY YOU'LL LOVE IT

Tap into all the features of your phone without ever letting go of the wheel. Not only is using your phone while driving unsafe, it's now also illegal in most US states. Save yourself the risk of an ticket, or worse an accident with this easy to install hands-free phone holder. It's also universal. So whether you're an Apple fanatic or an Android enthusiast, the iStablizer Glass Mount will help you stay productive and safe on the road.

TOP FEATURES

    Heavy duty suction cup keeps device in place Use horizontally or vertically Works with almost any smartphone or case up to 2.75” wide

WHAT YOU'LL NEED

    Works with iPhone and Android Phones Holder is intended for devices up to 2.75" wide

THE PROOF

"It doesn't matter if you have your iPhone naked or fully protected in an Otterbox Defender, the Glass makes it simple to hold it steady on your dash or windshield." - TUAW "If you are looking for a windshield mount that will hold your smartphone with ease while offering a good degree of flexibility you will want to check out the iStabilizer Glass windshield mount for smartphones." - GearDiary.com

IN THE BOX

    One (1) iStabilizer Glass Windshield Mount One (1) iStabilizer Smartphone Mount
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Unboxing und iPhone 6 im Apple Store

Ja gibt es denn das? Ein iPhone 6 Unboxing und das iPhone 6 schon im Apple Store? Keine Angst, ihr habt nicht das iPhone 6 Release verpasst. Es handelt sich nämlich um wunderschöne Renderings vom niederländischen 3D-Designer Martin Hajek, der sich in Vergangenheit mehrfach in diese Richtung orientiert hat

Als offizielles Release-Datum des iPhone 6 wird immer noch der 9. September diesen Jahres gehandelt, bisher gab es keine anders lautenden Gerüchte, aber leider auch keine offizielle Bestätigung von Apple. Wie das iPhone 6 genau aussieht, kann man aus den verschiedenen Leaks von Gehäusen und Bauteilen der letzten Wochen und Monate nur erahnen. Hajek hat diese als Basis für seine Renderings genommen, welche sich durchaus sehen lassen können.

iPhone 6 Unboxing

Beginnen wir mit dem “iPhone 6 Unboxing“, zumindest virtuell. Sobald das iPhone 6 in den Händen der ersten Käufer ist, folgen neben den üblichen Selfies auch Unboxing-Videos auf YouTube, wobei das Gerät ausgepackt sowie Verpackung und Zubehör begutachtet werden. Hajek glaubt daran, dass Apple beim iPhone 6 auf eine veränderte Verpackung setzt, die statt aus Pappe aus Kunststoff besteht. Im Inneren findet man neben dem Gerät die Kopfhörer, das USB Kabel und das Ladegerät für die Steckdose; eine Anleitung und die typischen Apple-Aufkleber vermissen wir jedoch.

14883782082_62f1c3c6dc_o
14903985453_47b9f785d9_o
14697472459_927ce8a50e_o
14697440010_caae5f0093_o

iPhone 6 im Apple Store

Weiter geht es mit dem virtuell im Apple Store ausgestellten iPhone 6 inklusive Apple iBeats Kopfhörer. Zwar wird man das iPhone 6 selbstverständlich auch im Apple Online Store kaufen können, doch die richtig harten Fans harren die Nacht über vor dem Apple Store aus, um eines der begrenzt verfügbaren Geräte gleich am ersten Verkaufstag zu erhalten. Wie die Präsentation des iPhone 6 “offline” aussehen könnte, hat Martin nachfolgend visualisiert:

14884125225_f5166d0b8a_o
14904000973_58677ebe33_o
14883797552_28c372c7e2_o
14697526888_6ca4a41367_o

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Vorteile eine Prepaid-Karte

Prepaid ist für viele Handybesitzer die ideale Alternative zu einem Handyvertrag mit fester Laufzeit. Anders als allgemein angenommen gehen die Besitzer von Prepaid-Karten ein Vertragsverhältnis mit dem Anbieter ein.

Allerdings ist dieses ohne Laufzeit und kann jederzeit von beiden Vertragsparteien aufgelöst werden. Der größte Vorteil einer Prepaid-Karte ist die Kostenkontrolle. Kunden bezahlen anders wie bei einem Handyvertrag mit festgelegten Leistungen nur für Leistungen die sie tatsächlich in Anspruch genommen haben. Mit einer Prepaidkarte ist telefonieren, das versenden von SMSen und das Surfen im Internet möglich.

Bei jeder Nutzung wird der jeweilige Verbrauch vom Prepaid-Guthaben abgezogen. Sobald sich das Guthaben dem Ende neigt kann die Karte aufgeladen werden. Das ist mittlerweile überall möglich, wie zum Beispiel im Supermarkt, an der Tankstelle, per SMS und per Online-Banking. Wer das Guthaben an der Kasse kauft bekommt einen Guthaben-Code, der ins Handy eingegeben wird. Für das Aufladen per SMS müssen die Bankdaten beim Anbieter hinterlegt werden, der dann den jeweiligen betrag vom Konto abbucht.

Prepaid-Guthaben kann nicht verfallen

Das vom Kunden bezahlte Guthaben kann im Gegensatz zum Startguthaben laut einem Gerichtsurteil nicht verfallen, wenn die Prepaid-Karte nicht mehr genutzt wird. Da die Gültigkeitsdauer für das Prepaid Guthaben nicht mehr begrenzt werden darf wurden in den Geschäftsbedingungen einiger Provider die Aktivitätszeiträume definiert. Wenn also über einen gewissen Zeitraum keine Aktivitäten stattfinden oder kein Guthaben aufgeladen wird, kann die SIMkarte deaktiviert werden. Darüber sollte man sich auf jeden Fall vor dem Kauf einer Prepaid-Karte informieren. Eine Reaktivierung ist oftmals nicht möglich und meistens wird der Kunde kurz nach der Deaktivierung eine Kündigung erhalten.

Rufnummernmitnahme nicht immer möglich

Prepaid bietet Handybesitzern höchste Flexibilität. Sie können ihren Vertrag jederzeit kündigen oder, wenn das Guthaben aufgebraucht ist die Prepaid-Karte einfach nicht mehr nutzen. Wer allerdings seine bisherige Rufnummer behalten möchte muss sich mit dem Anbieter in Verbindung setzen und die Rufnummernportierung beantragen. Diesen Service bieten noch nicht alle Anbieter von Prepaidkarten an. Außerdem können für den Kunden durch die Rufnummernmitnahme Kosten entstehen.

Günstige Discounter-Prepaid-Tarife

Im Vergleich zu Netzbetreibern und Mobilfunkprovidern bieten Discounter sehr günstige Prepaidtarife an. Bei einigen können die Kunden bereits für 6 Cent telefonieren und SMSen versenden. Seit die Prepaid-Discounter im Jahr 2005 auf den deutschen Mobilfunkmarkt drängten sind die Minutenpreise kontinuierlich gesunken. Ein Prepaid-Vergleich lohnt sich aber trotzdem noch, denn mitunter wird für eine SMS höhere Preise berechnet als für Gespräche. Durch kostenpflichtige Mailbox und die Abrechnung im Minutentakt kann sich ein Prepaid-Tarif außerdem nachträglich als Kostenfalle erweisen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: