Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.048 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Fotografie
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Finanzen
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Spiele
10.
Musik

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Dienstprogramme
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Unterhaltung
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Liebesgeschichten
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Liebesgeschichten
9.
Liebesgeschichten
10.
Familie & Kinder

Songs

1.
ZAYN & Taylor Swift
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Stereoact
7.
Max Giesinger
8.
The Weeknd
9.
Disturbed
10.
Robbie Williams

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
J. Cole
5.
The Rolling Stones
6.
Die drei ???
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
David Hewson & A. J. Hartley
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

358 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

15. August 2014

iKid: Apple für die Kinder

Computer, Smartphone und Tablet sind selbstverständlicher Teil unseres Alltags geworden. Die überall präsente Technik stoppt auch nicht vor Kindern. Spielen, Lesen und Videos ansehen mit dem Tablet auf der Couch ist auch für die Kleinen selbstverständlich. Der Umgang sollte gelernt sein. Doch nicht nur die Tücken des digitalen Konsums gilt es den Kindern zu vermitteln. Computer & Co. sind schließlich viel mehr als nur Geräte zum passiven Gebrauch. Gerade hier können Kinder viel über die...

iKid: Apple für die Kinder
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ice Bucket Challenge: Altmeister Bill Gates schlägt alle

Bill-Gates-Ice-Bucket-Challenge

Momentan findet ihr im Netz viele Videos wo sich jemand einen Kübel Eiswasser über Kopf schüttet (oder schütten lässt).

Das ganze läuft unter dem Namen Ice Bucket Challenge und sieht erstmal nach einer der dämlichen Mutproben auf Facebook aus. Hat aber einen ernsten Hintergrund.

Es geht darum, dass wer sich nicht mit Wasser übergiessen möchte, an eine Stiftung zum Kampf gegen ALS zahlen muss. ALS ist eine unheilbare Nervenkrankheit welche irgendwann zum Tod führt. Viele bekannte Tech CEO’s haben schon mitgemacht und neben dem Wasserbad natürlich auch gespendet:

Das coolste Video kommt nun von Bill Gates. Er konstruiert gleich ein eigene Gerüst (natürlich auf einem Surface 3) um sich dann mit Wasser zu übergiessen. Ganz grosses Kino vom ehemaligen Microsoft Chef:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt Trauerseite für Robin Williams ins Netz

Am 12. August wurde Robin Williams in seiner Wohnung in der Nähe von San Francisco tot aufgefunden. Jetzt hat Apple-Chef Tim Cook seiner Trauer in einem Tweet Ausdruck verliehen und Apple schaltet eine Trauerseite für den verstorbenen Schauspieler und Komiker frei und erweist dem Toten so die letzte Ehre.

Den 2 betrachten

Während in den sozialen Netzen die Fans mit zahlreichen Posts den Komiker huldigen, zeigt Apple mit einer eigenen Seite seine Trauer....

Apple stellt Trauerseite für Robin Williams ins Netz
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCam XL 2 – Kamera und Photo-Editor

AUFNAHMEMODI

- Einzelaufnahme (Intelligentes HDR)
- Nachtmodus
- Anti-Verwacklung mit einstellbarer Empfindlichkeit (Hoch / Mittel / Gering)
- Serienbildmodus mit einstellbarer Bildqualität (Voll / VGA) und Aufnahmezähler
- Selbstauslöser
- Intervall
- Geräusch-Auslöser
- Gesichtserkennung mit automatischer Aufnahmeoption
- Große Taste
- Level-Modus – nur iPad mini und spätere Versionen
- Video
- Level-Video – nur iPad mini und spätere Versionen
- Zeitlupe-Videomodus – nur für iPad mini / iPad Air / iPad mini Retina
- Zeitraffer (time-lapse)

KAMERAFUNKTIONEN

- 17 Live-Linsen: Vignette / White Vignette / Fisheye / Tilt Shift / Macro / Tiny Planet / Wormhole / Split / Kaleidoscope I, II, III, IV, V / Ripple / Striped / Hatched / Halftone – nur iPad mini und spätere Versionen
- 40 Live-Filter: 32 fachmännisch handgemachte Filter mit Retromotto + Apples 8 iOS 7 Standardfilter – nur iPad mini und spätere Versionen
- Volle Fokus- und Belichtungssteuerung ( Fokus und Belichtung per Touch einstellen
- Mit zwei Fingern antippen, um Fokus & Belichtung separat zu steuern
- Sperre für Fokus, Belichtung und Weißabgleich (WA)
- Manuelle Belichtungskorrektur (-2 – +2) – nur iPad mini und spätere Versionen
- Manuelle Weißabgleichkorrektur (3.500 – 9.500 Kelvin / Kerzenlicht – Schatten) – nur iPad mini und spätere Versionen
- Manuelle Sättigungssteuerung (0 -2) – nur iPad mini und spätere Versionen
- Einstellbare Bildauflösung (Voll / Hoch / Mittel / Niedrig)
- Einstellbares Seitenverhältnis (4:3 / 3:2 / 16:9 / 1:1)
- Einstellbare JPEG-Komprimierungsqualität (100 % / 90 % / 80 %)
- Verlustfreien TIFF-Format – nur iPad mini und spätere Versionen
- Stehen vier Belichtungszeiten zur Verfügung (1/8 sec / 1/4 sec / 1/2 sec / 1 sec)
- Video Pause/Fortsetzung Funktion
- Einstellbare Video-Auflösung (Full HD: 1080p / HD: 720p /VGA: 640×480 / Gering: 480×360)
- Einstellbare Video-Bildrate (30 fps / 24 fps / 15 fps / 5 fps)
- Benutzerdefinierte Video FPS (1-30fps)
- Die Möglichkeit, noch während der Videoaufnahme zu fotografieren
- Echtzeit-Videostabilisierung (kann EIN/AUS geschaltet werden)
- Video Speicherplatz-Zähler
- Videoauflösung beim Zeitraffer (Full HD: 1080p / HD: 720p /VGA: 640×480 / Gering: 480×360)
- Echter Zeitlupe-Videomodus mit 4 Wiedergabegeschwindigkeiten (Max fps / 30 fps / 24 fps / 15 fps)
- 6-fach digitaler Zoom
- Videozoom
- Audiometer (Pegel Avg. / Spitze)
- Geo Standort-Kennzeichnung
- Ausrichtungsgitter (Drittel / Dreiteilung / Gold / Horizont)
- Kameraunterstützung vorne/hinten
- Foto Datums-Stempel
- Foto Uhrzeit-Stempel
- Foto Orts-Stempel
- Foto Copyright-Stempel
- Video / Zeitraffer Datums-Stempel
- Video / Zeitraffer Orts-Stempel
- Video / Zeitraffer Copyright-Stempel
- Soundtracks können in Zeitraffer-Videos eingebettet werden
- Schnellstart-Meldung

FEATURES DER SUITE FÜR DIE FOTOBEARBEITUNG

- Zerstörungsfreie Bearbeitung – alle Bearbeitungen, einschließlich Ausschneiden, sind vollständig korrigierbar/reversibel
- 40 filter: 32 fachmännisch handgemachte Filter mit Retromotto + Apples 8 iOS 7 Standardfilter
- 17 Linsen: Vignette / White Vignette / Fisheye / Tilt Shift / Macro / Tiny Planet / Wormhole / Split / Kaleidoscope I, II, III, IV, V / Ripple / Striped / Hatched / Halftone
- 19 umfassende Einstellungswerkzeuge
- Werkzeuge zum Ausschneiden, Drehen, Spiegeln und Glätten
- Nur iPad 2 und spätere Versionen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blick über den Tellerrand: Das Lumia 630 im Kurztest

Auch wenn man von einer Marke überzeugt ist, sollte man ab und zu einen Blick über den somit geschaffenen Tellerrand wagen. Diesmal wird das neue Lumia 630 einem Kurztest unterzogen. Bei einem Telefon, das für unter...

Blick über den Tellerrand: Das Lumia 630 im Kurztest
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB 3.1: Neuer Anschluss nach 17 Jahren

USB Logo

Die USB Promoter Group hat für den kommenden USB 3.1 Standard einen neuen Anschluss angekündigt. Bereits in USB 3.0 waren neue Anschlüsse vorgesehen, allerdings nicht auf der Seite des Computers, sondern auf der Seite des USB-Geräts – in USB 3.1 ist der Computer dran. Der neue Anschluss, der in einem PDF-File von der USB Promoter Group vorgestellt und als “USB Typ C” bezeichnet wird, wurde mit dem Ziel entwickelt, besser auf die Bedürfnisse eines mobilen Geräts angepasst zu sein. Gleichzeitig sollte er aber robust genug sein, um für Laptops und Tablets brauchbar zu sein. Außerdem will man mit dem neuen (...). Weiterlesen!

The post USB 3.1: Neuer Anschluss nach 17 Jahren appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCam 2

AUFNAHMEMODI

- Einzelaufnahme
- Nachtmodus
- Anti-Verwacklung mit einstellbarer Empfindlichkeit (Hoch / Mittel / Gering)
- Serienbildmodus mit einstellbarer Bildqualität (Voll / VGA) und Aufnahmezähler
- Selbstauslöser
- Intervall
- Geräusch-Auslöser
- Gesichtserkennung mit automatischer Aufnahmeoption
- Große Taste
- Video
- Zeitlupe-Videomodus – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- Zeitraffer (time-lapse)

KAMERAFUNKTIONEN

- 5 Live-Linsen: Vignette / Weißen Vignette / Fisheye / Tilt Shift / Kaleidoscope – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- 25 Live-Filter: 17 fachmännisch handgemachte Filter mit Retromotto + Apples 8 iOS 7 Standardfilter – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- Volle Fokus- und Belichtungssteuerung ( Fokus und Belichtung per Touch einstellen
- Mit zwei Fingern antippen, um Fokus & Belichtung separat zu steuern
- Sperre für Fokus, Belichtung und Weißabgleich (WA)
- Manuelle Belichtungskorrektur (-2 – +2) – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- Manuelle Weißabgleichkorrektur (3.500 – 9.500 Kelvin / Kerzenlicht – Schatten) – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- Manuelle Sättigungssteuerung (0 -2) – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- Einstellbare Bildauflösung (Voll / Hoch / Mittel / Niedrig)
- Einstellbares Seitenverhältnis (4:3 / 3:2 / 16:9 / 1:1)
- Einstellbare JPEG-Komprimierungsqualität (100 % / 90 % / 80 %)
- Verlustfreien TIFF-Format – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- Stehen vier Belichtungszeiten zur Verfügung (1/8 sec / 1/4 sec / 1/2 sec / 1 sec)
- Video Pause/Fortsetzung Funktion
- Einstellbare Video-Auflösung (Full HD: 1080p / HD: 720p /VGA: 640×480 / Gering: 480×360)
- Einstellbare Video-Bildrate (30 fps / 24 fps / 15 fps / 5 fps)
- Benutzerdefinierte Video FPS (1-30fps)
- Die Möglichkeit, noch während der Videoaufnahme zu fotografieren
- Echtzeit-Videostabilisierung (kann EIN/AUS geschaltet werden)
- Video Speicherplatz-Zähler
- Videoauflösung beim Zeitraffer (Full HD: 1080p / HD: 720p /VGA: 640×480 / Gering: 480×360)
- Echter Zeitlupe-Videomodus mit 4 Wiedergabegeschwindigkeiten (Max fps / 30 fps / 24 fps / 15 fps)
- 6-fach digitaler Zoom
- Videozoom
- Audiometer (Pegel Avg. / Spitze)
- Geo Standort-Kennzeichnung
- Ausrichtungsgitter (Drittel / Dreiteilung / Gold / Horizont)
- Kameraunterstützung vorne/hinten
- Foto Datums-Stempel
- Foto Uhrzeit-Stempel
- Foto Orts-Stempel
- Foto Copyright-Stempel
- Video / Zeitraffer Datums-Stempel
- Video / Zeitraffer Orts-Stempel
- Video / Zeitraffer Copyright-Stempel
- Soundtracks können in Zeitraffer-Videos eingebettet werden
- Blitz-Einstellungen (Auto / An / Aus / Taschenlampe)
- Frontkamerablitz
- Schnellstart-Meldung

DESIGN

- Benutzeroberfläche passt sich der Orientierung des iPhone/iPod an
- Vollbildmodus in den Bildformaten 3:2 und 16:9
- Vollbildmodus im Videomodus für 1080p und 720p Auflösungen
- Anzeige des Batterieladestands in der Statusleiste
- Anzeige des Festplatten-Speicherplatzes in der Statusleiste

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Von Modellbau, Retro und Rabatten

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Three Points neu im Store

Eine der Neuerscheinung der Woche ist Three Points, ein Spiel, das man lieben muss. In dem Highscore Game müsst ihr mit einem dreifarbigen Dreieck bunte Kugeln auffangen, wobei die Kugeln immer die gleiche Farbe haben sollten, wie die Dreiecksseite, mit der ihr sie auffangt. Gedreht wird das Dreieck per simpler Taps aufs Display.
Three Points
Preis: Kostenlos

Madfinger kündigt Modellbau-Spiel an

Madfinger Games kennt man eigentlich von Zombie-Spielen wie “Dead Trigger”. Jetzt setzen die Entwickler aber auf ein anderes Gebiet. Auf der Gamescom hat man Monzo angekündigt. In der App soll man virtuell Modellbauen können. Release: Ende 2014, kostenlos.
[Direktlink]

Beats Music in den Apple Apps

Nachdem Beats Music seit 12. August für iOS Neukunden unter den “Apps von Apple” gelistet wurde, hat Cupertino die App nun auch in die Listen im US-App Store aufgenommen. Sucht man in der virtuellen Filiale “Apps made by Apple” auf, so ist dort neben Pages, Numbers und Co. fortan auch Beats Music zu finden.

Tydlig über Apple Store App gratis

Wie wir heute Morgen bereits berichtet haben, gibt es die mächtige Taschenrechner-App Tydlig exklusiv über die Apple Store App gratis. So geht’s:
  1. Apple Store App öffnen
  2. Auf “Stores”klicken
  3. “Die App fürs Studium” antippen
  4. Tydlig laden

App des Tages: Auf Größe kommt es an

In dem neuen Retro-Arcade-Game Size DOES Matter kommt ihr auf eure Kosten. Die App verlangt euch schnelle Reaktionen und volle Konzentration ab. In verschiedenen Leveln mit höher werdenden Schwierigkeitsgrad gilt es, Blöcke durch Öffnungen zu navigieren, wobei die Öffnungen verschieden groß sind. Die Blöcke selbst könnt ihr in der Größe verändern, je passender, desto mehr Punkte gibt es. Einen Trailer gibt es hier.
Size DOES Matter
Preis: 0,99 €

Die besten App-Rabatte.

Produktivität: "Scanner with OCR" (Universal) könnt ihr kostenlos laden! Ihr spart beim PDF-Scanner inklusive Texterkennung €1.79. Dienstprogramme: Völlig gratis ist "PDF PROvider" (Universal) heute. Das sonst €6.99 teure Tool dienst zur PDF-Erstellung für Power-Nutzer.
PDF PROvider
Preis: 6,99 €
Produktivität: Days (Universal) merkt sich wichtige Daten und Fristen für euch. Die App ist jetzt von 2,69 € auf 1,79 € rabattiert.
days
Preis: 1,79 €
Spiele: "Agricola" (Universal) kann als eine Art Bauernhof Aufbauspiel und -Simulator beschrieben werden. Die App ist gerade verbilligt: Die App kostet €3.59 statt €5.99.
Agricola
Preis: 3,59 €
Schule: Schnell zuschlagen: "Star Walk™" (iPhone) ist nur etwas für Sternegucker aus Leidenschaft kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €2.69. Fotografie: Völlig gratis ist "TouchRetouch HD" (iPad) heute. Eine App, die störende Sachen, wie Schatten aus Fotos entfernt. Sonst: 89ct.
TouchRetouch HD
Preis: 0,89 €
Spiele: Bei "D&D Lords of Waterdeep" (Universal) wurde an der Preisschraube gedreht: €3.59 statt €5.99. Das Spiel nimmt euch mit in die Welt der Lords und fungiert nach dem Kartenspielprinzip.
D&D Lords of Waterdeep
Preis: 3,59 €
Spiele: "Light Apprentice" (Universal) ist ein Comicbuch-Spiel, in dem ihr mit euren Entscheidungen die Story bestimmt. Das Game ist gerade verbilligt und kostet €1.79 statt €2.69.
Light Apprentice
Preis: 2,69 €
Schule: Keine Kosten entstehen beim Kauf von "TimesTables" (iPhone). Ein Stundenplan, der nicht nur für Schüler, sondern auch für Studenten verwendet werden kann. Vorheriger Preis: €1.79. Spiele: 89ct war mal. Heute gibt es die Kult Freizeitpark-Simulation "RollerCoaster Tycoon® 4" zum Nulltarif (Universal) Spiele: "Card Wars – Adventure Time" (Universal) kostet nur 99ct! Vorher musste man für das Adventure-Karten Spiel mit Battle-Modus €3.59 hinlegen.
Card Wars - Adventure Time
Preis: 0,99 €
Spiele: "Doom and Destiny" (Universal) ist zurzeit kostenlos und kommt sogar ohne In-App Käufe daher! Vorher hat das RPG-Game mit Witz und in deutscher Sprache €2.69 gekostet.
Doom and Destiny
Preis: 0,89 €

Top-Rabatte für den Mac.

Für die Mac-App "MOV Converter Pro" zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch €13.99.
MOV Converter Pro
Preis: Kostenlos
Bei "Beat Counter" wurde an der Preisschraube gedreht: €7.99 statt €26.99.
Beat Counter
Preis: 7,99 €
"PdfGrabber CAD-Edition" kostet heute ebenfalls nur €15.99 (Vorher: €17.99).
PdfGrabber CAD-Edition
Preis: 15,99 €
"Screen Recorder air" gibts im Mac App Store für lau! Die €1.79 sind geschenkt.
Screen Recorder air
Preis: Kostenlos
Bei "Duplicate Cleaner -…" wurde an der Preisschraube gedreht: 89 Cent statt €2.69. Die Entwickler der App "PdfGrabber 8 Professional" reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €89.99 auf €69.99.
PdfGrabber 8 Professional
Preis: 69,99 €
Die Entwickler der App "Markdown+" reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €5.49 auf €3.59.
Markdown+
Preis: 3,59 €
Reduzierung bei "Backgrounds". Heute kostet die Anwendung 99 Cent statt €1.79.
Backgrounds
Preis: 0,99 €
"English Listening" gibts im Mac App Store für lau! Die €1.79 sind geschenkt.
English Listening
Preis: 1,79 €
"IDAssetManager Pro for Xcode" ist mal eben gratis statt der sonst fälligen €15.99.
IDAssetManager Pro for Xcode
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple nutzt Rechenzentrum von China Telecom für iCloud

Apple in China

Apple hat sich mit China Telecom darüber verständigt, die Daten für iCloud in ein Rechenzentrum des chinesischen Telekommunikationsunternehmens zu migrieren. Neuer Standort für Apples Daten ist nun die Jiangxi-Provinz. Apples iCloud- und iTunes-Daten haben in China ein neues zu Hause bekommen. Der Anbieter aus Cupertino hat seine Daten in ein Rechenzentrum von China Telecom umgezogen. Die Nachricht selbst stammt ursprünglich von einem Informationsorgan der Stadt Fuzhou in der Provinz Jiangxi. Mehr Zuverlässigkeit für iCloud in China Apple hat dem Bericht zufolge die Migration seiner iCloud-Daten vor 15 Monaten begonnen un dam 8. August 2014 zum Abschluss gebracht. Nach dem Bekanntwerden (...). Weiterlesen!

The post Apple nutzt Rechenzentrum von China Telecom für iCloud appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Best iPhone 6 Renderings ever!

Der 3D-Profi Martin Hajek präsentiert die aus unserer Sicht bisher besten 3d-Mockups der kommenden iPhone-Generation. Nicht nur das Gerät selber wird von ihm in Position und Licht gesetzt, auch eine mögliche Verpackung und Präsentation im Apple Store sind Teil der Bilder-Sammlung.

Den 1 betrachten

Unabhängig davon, ob das neue iPhone so aussehen wird oder nicht, geben die...

Best iPhone 6 Renderings ever!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats und iTunes Radio: Streamingrechte auf Prüfstand

In den USA wird momentan eine Neustrukturierung der Streaming-Rechte diskutiert. Die neue Fassung wäre schlecht für Apple.

Für Beats Music sowie Apples hauseigenen iTunes Radio könnte die US-Rechtevergabe für die Verbreitung digitaler Musik bald zum Problem werden. Ein neuer Gesetzesentwurf soll die über 60 Jahre alten Regelungen auf einen zeitgemäßen Stand bringen, so Appleinsider.

iTunes Radio

ASCAP und BMI, die beiden großen Organisationen für die Sicherung von Musik-Urheberrechten, wollen mehr Flexibilität in der Bepreisung von Streaming-Musik. Dies würde unter anderem verhindern, dass Anbieter Teile der Kosten in den Abo-Kosten der Kunden verlagern und so ihren eigenen Gewinn maximieren.

Beats welcom

Für die noch jungen Teilnehmer iTunes Radio und Beats Music würde dies einen klaren Konkurrenznachteil bedeuten, so Rod Hall von J.P. Morgan. Der ähnlich positionierte Anbieter Pandora zum Beispiel im letzten Jahr 53 % seines Gewinns als Lizenzen wieder abgeben. Würde dieser Satz noch weiter steigen, wird die Luft für Pandora und Apples Streaming-Dienste knapper – vielleicht zu knapp.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Leadership: Apple stellt weiteres Schlüsselpersonal vor

In Apples Pressebereich befindet sich eine Aufstellung über Apples Führungsebene. Im Einzelnen sind dies CEO Tim Cook, Retail-Chefin Angela Ahrendts, Senior Vice President Internet Software and Services Eddy Cue, SVP Software Engineering Craig Federighi, SVP Design Jonathan Ive, Chief Financial Officer Luca Maestri, SVP Hardware Engineering Dan Riccio, Marketingchef Phil Schiller, Chefsyndikus ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Light Apprentice: Mischung aus Comic-Geschichte und rundenbasierten Kämpfen

Warum sollte man sich beim Spielen nur mit einem Genre befassen? Die Macher von BulkyPix zeigen mit Light Apprentice, dass sich gleich zwei Kategorien zusammenfassen lassen.

Light Apprentice 1 Light Apprentice 2 Light Apprentice 3 Light Apprentice 4

Light Apprentice (App Store-Link) ist seit wenigen Tagen als Universal-App im deutschen App Store vertreten und hat auch gleich schon eine Preisreduzierung von 2,69 Euro auf 1,79 Euro hinter sich gebracht. Diese Vergünstigung soll laut BulkyPix noch bis zum 16. August gelten. Für den Download von Light Apprentice werden 157 MB an freiem Speicherplatz benötigt, zudem sollte mindestens iOS 4.0 auf dem Gerät installiert sein. Durch letzteren Umstand eignet sich das Spiel auch noch für ältere Geräte wie das iPhone 3GS oder frühere iPod Touch-Generationen.

Auch wenn viele ältere iDevices von Light Apprentice unterstützt werden, muss man dafür in anderen Bereichen Abstriche machen. So wird beispielsweise auf eine deutsche Lokalisierung verzichtet, auch die Grafiken von Light Apprentice sind nicht in allen Belangen Retina Display-würdig.

Nichts desto trotz dreht sich in Light Apprentice wieder einmal um den berühmten Stoff für viele iOS-Spiele: Nichts geringer als die Welt zu retten ist die Aufgabe des Spielers, der sich unter anderem in die Rollen von Nate, einem Schüler des Lichts, und seinen vier Freunden zu begeben. Der junge Held des Spiels wacht nach einem 300-jährigen Tiefschlaf auf und findet sich in einer vom Krieg zerstörten Welt wieder, die sich langsam, aber sicher dem Verderben entgegen bewegt.

Geschichte wird ihm Comic-Stil erzählt

Mit diesen Voraussetzungen begibt man sich auf eine Reise, um den Planeten zu retten. Unterwegs lauern naturgemäß viele Gefahren in Form von Monstern und anderen fiesen Gegnern, die entweder geschickt umgangen oder im Kampf besiegt werden müssen. Als Mischung zwischen Comicbuch und rundenbasierten Kämpfen gibt es daher immer Action auf dem Screen des iDevices. Mit sich nacheinander aufbauenden, animierten Comicstreifen wird die Geschichte von Nate und seinen Gefährten erzählt, und auch das Aufeinandertreffen mit Gegnern wird direkt in der Comicansicht bzw. innerhalb der Geschichte ausgetragen.

Vor jeder Konfrontation und bei bestimmten Ereignissen kann man sich für verschiedene Optionen entscheiden, die den Verlauf der Geschichte und auch den Charakter des Helden maßgeblich beeinflussen. Macht man Nate zum Krieger, oder wird er ein Stratege? Versucht man, jedem Kampf aus dem Weg zu gehen, oder stellt man sich der Konfrontation mit dem Feind? Durch diese vom Spieler zu treffenden Entscheidungen entsteht bei jeder Partie eine ganz unterschiedliche Story.

In den rundenbasierten Kämpfen heißt es nicht nur, über einfache Fingertipps auf die entsprechenden Buttons zu agieren, sondern auch im richtigen Moment zuzuschlagen. Hat man sich erfolgreich gewehrt und Angriffe abgewehrt sowie selbst Schaden zugefügt, gibt es am Ende Belohnungen in Form von Erfahrungspunkten, die die Charaktere von Light Apprentice nach und nach effektiver, widerstandfähiger und kräftiger werden lassen – ein wenig Rollenspiel-Atmosphäre ist also auch noch in Light Apprentice enthalten.

Beachtet werden sollte allerdings, dass Light Apprentice aus mehreren Kapiteln, in Summe deren vier, besteht, um die Geschichte zu vervollständigen. Die ersten beiden Kapitel sind in Light Apprentice bereits verfügbar und können absolviert werden – ob allerdings für die späteren zwei Kapitel dann weitere In-App-Käufe anfallen, kann nicht zu hundert Prozent ausgeschlossen werden. Freunde von Comics, rundenbasierten Monster-Kämpfen und kleinen RPG-Elementen werden mit Light Apprentice trotzdem auf ihre Kosten kommen. Im Anschluss haben wir noch den Trailer für euch.

Offizieller Trailer: Light Apprentice

Der Artikel Light Apprentice: Mischung aus Comic-Geschichte und rundenbasierten Kämpfen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Website mit fünf neuen Vize-Präsidenten

Apple hat auf der Website, die die Führungs-Riege zeigt, fünf Vize-Präsidenten mit Fotos hinzugefügt.

Neben Lisa Jackson und Denise Young-Smith werden auf der Site jetzt auch Paul Deneve, Joel Podolny und Johny Srouji als “Vice President” aufgeführt. Die oberste Führungsriege besteht aktuell aus einem Team von zehn Personen. Neben Tim Cook sind dies: Angela Ahrendts, Eddy Cue, Craig Federighi, Jony Ive, Luca Maestri, Dan Riccio, Phil Schiller, Bruce Sewell und Jeff Williams.

neue Profile Apple Fuehrung

(via MacRumors)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

King’s Bounty Legions

Schmiede eine Armee Fantasiewesen und ruste sie aus, bekampfe und besiege deine Feinde, finde Verbundete und rette die Welt von Konig Bounty! Im 3D-Universum von Konig Bounty befehligst du eine Armee machtiger, willensstarker und loyaler Krieger, die jeden deiner Befehle befolgen. Wahle aus den besten Soldaten, ruste sie mit der wirksamsten Ausrustung aus und fuhre sie zum Sieg. Sei klug, tapfer und der Sieger!

Coole Features:
-Einmalige 3-D-Bilder
-Unzahlige Schauplatze und herausfordernde Quests
-Spiele mit Millionen anderer Spieler weltweit
-Nur ein Account fur Facebook und – spiele dein Lieblingsspiel entweder auf oder Facebook
-Schmiede eine unbesiegbare Armee und lass deine PvP- und PvE-Gegner nach Belieben kapitulieren
-Nimm an Turnieren teil, vereinige dich in Gilden und diskutiere die Strategie im Echtzeit-Chat

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Markt boomt weiter

Der Smartphone-Markt hat einen weiteren Meilenstein erreicht: erstmals wurden in einem Quartal mehr als 300 Millionen Geräte verkauft. Android und iOS kommen zusammen auf mehr als 96 Prozent Marktanteil.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Kleines Modell beliebter

iphone61

Wie nun aus internen Kreisen von Apple bekannt geworden ist, rechnet das Unternhemen damit, dass sich das iPhone 6 mit dem kleineren Display deutlich besser verkaufen wird als das iPhone mit größerem Display. Man geht sogar davon aus, dass doppelt so viele Geräte verkauft werden als vom größeren Modell, was einen ziemlich großen Unterschied zwischen den Geräten darstellt.

Apple produziert weniger
Aus den oben genannten Gründen gibt es jetzt schon Spekulationen darüber, wonach Apple weniger vom iPhone 6 mit großem Display produzieren wird, um sich auf die prognostizierte Marktsituation einzustellen. Wie viele iPhones Apple genau von jedem Modell produziert, ist noch nicht durchgesickert.

Welches Modell werdet ihr euch kaufen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reddme & Co.: Die besten Apps für Reedit

Die Reddit-App Reddme ist ein praktisches Werkzeug zum Lesen, Schreiben und Navigieren durch die Posts.

Reddit ist ein Service, bei dem jeder Nutzer öffentlich Fotos, Links und Bilder teilen kann. Alle anderen User dürfen dann kommentieren und bewerten. Je nach Wertung rutscht der Beitrag weiter nach oben oder unten. Die App setzt zum Lesen keinen Reddit-Account voraus. Mit Reddme lest Ihr aber nicht nur Inhalte, sondern verfasst sie auch, was dann nur mit einem Account möglich ist.

Reddme Screen1

Reddme Screen2

Jeder Post wird in einer kleinen Box mit Autor, Kategorie, Wertung und Kommentaren gelistet. Um einen Artikel am Bildschirm zu lesen, müsst Ihr ihn nur antippen. Dank Instapaper oder Pocket dürft Ihr Beiträge auch offline speichern und sie somit erst später ansehen. Dank Tag- und Nachtmodus könnt Ihr das Aussehen nach Euren Wünschen anpassen. Interessante Beiträge teilt Ihr auch über Twitter, Facebook und weitere Services. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Reddme for iPhone - A Reddit Client Reddme for iPhone - A Reddit Client
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 4.2 MB)

Andere gute Reddit-Clients:

Alien Blue - Reddit Client Alien Blue - Reddit Client
(123)
Gratis (iPhone, 20 MB)
Alien Blue for iPad - Reddit Client Alien Blue for iPad - Reddit Client
(92)
3,59 € (iPad, 19 MB)
Aliens for Reddit Aliens for Reddit
(141)
Gratis (uni, 6 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mactracker: Umfassendes Nachschlagewerk aller Apple-Geräte

Mit Mactracker gibt es bereits seit geraumer Zeit ein umfassendes Nachschlagewerk, in dem ihr quasi alle jemals erschienenen Apple-Produkte findet.

MacTrackerWie sind die genauen technischen Daten des MacBook Air Late 2012? Welche Konfiguration hatte der erste iMac? Und wann ist eigentlich ist das letzte iBook erschienen? Antworten auf diese und andere Fragen kann man mit der englischsprachigen Applikation Mactracker (App Store-Link) ausfindig machen. Die schon seit mehreren Jahren stets mit den neuesten Informationen versehene Applikation gibt es nicht nur für iPhone und iPad, sondern auch für den Mac. Der Download ist in jedem Fall gratis und mit rund 30 MB gar nicht so groß.

Auf dem iPhone und iPad kann man sich leider nur manuell durch die verschiedenen Produktkategorien bewegen, da eine integrierte Suche fehlt. Als Hauptkategorien dienen in Mactracker Desktop-Rechner, Notebooks, Server, andere Hardware sowie Software. Jede einzelne Unterkategorie können wir nicht aufzählen, aber selbst Macintosh, PowerBook, Lautsprecher und Drucker sind dabei, was den Umfang des Mactracker sehr gut veranschaulichen dürfte.

Hat man das gesuchte Produkt gefunden, kann man sämtliche technische Daten anzeigen, zusätzlich gibt es Informationen zum Verkaufsstart, dem ursprünglichen Preis oder dem Support-Ende des Produkts. Ziemlich cool: Bei vielen Macs findet man am Ende der unendlich langen Liste der technischen Daten einen kleinen Button, mit dem man den Start-Sound des Computers anhören kann. Ein Macintosh Performa klingt definitiv etwas gewöhnungsbedürftig, wie ich soeben feststellen durfte. Ebenso erstaunlich ist, wie lange es den Start-Sound der jetzigen Mac-Generation schon gibt – ein echtes Markenzeichen eben.

Wofür man den Mactracker braucht? Entweder um sein Wissensdurst zu stillen oder beim Kauf von gebrauchten Geräten schnell nachschlagen zu können, wie genau die Hardware-Ausstattung aussieht. Vielleicht könnt ihr im Mactracker auch einfach mal nachschauen, was genau euer erster Mac auf dem Kasten hatte? Wir freuen uns jederzeit über Kommentare zum Thema.

Der Artikel Mactracker: Umfassendes Nachschlagewerk aller Apple-Geräte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will Retail Stores in den Vereinigten Arabischen Emirate eröffnen

Weltweit betreibt mehrere Hundert Apple Retail Stores. Diese verteilen sich jedoch nur auf ein paar Hände voll Länder. Hierzulande betreibt Apple 13 eigene Ladenlokale, unter anderem in Düsseldorf, München, Frankfurt und Berlin. Hannover steht nach wie vor aus. Nach und nach erweitert Apple sein weltweites Vertriebsnetz und eröffnet regelmäßig neue Stores.

vae_stellenanzeigen

Im nächsten Schritt möchte Apple eine weitere bedeutsame Region erschließen, so geht es zumindest aus verschiedenen Stellenanzeigen hervor. Die Rede ist von den Vereinigten Arabischem Emiraten. Zwar gibt es keinerlei Hinweise darauf, wo Apple den Store eröffnen wird, die Tatsache, dass Apple die Stellenanzeigen bereits online gestellt hat, deutet jedoch daraufhin, dass die Planungen im vollen Gange sind und Anfang 2015 der erste Store eröffnen könnte.

Bei den Vereinigten Arabischen Emiraten handelt es sich um eine Föderation von sieben Emiraten (u.a. Dubai und Abu Dhabi), die am persischen Golf liegen. Die Region gilt als fortschrittlich und technisch weit entwickelt. 9 Millionen Menschen leben in den VAE und es heißt, dass 85 Prozent zugewandert sind. Viele Millionen Touristen besuchen jährlich die Region.

Mit den Stellenanzeigen sucht Apple unter anderem Market Leader, Manager, Experts, Creatives und Specialists. (via ifo)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arbeiten Zeit – Work Time – Elegante Schreibtisch Uhr mit Kalender, Wetter, Klima, Ereignis, Zeitplan, Planer, calendar, weather, event, schedule, planner

Lassen Sie Ihr iPhone nicht einfach nur schlafend auf Ihrem Schreibtisch liegen. Diese App. ist nicht nur eine Uhr, sie zeigt die Uhrzeit, Datum, Kalender, einen Zeitplan der Veranstaltungen und das aktuelle Wetter auf einen Blick an.

Einfach zu bedienen. Elegante Umsetzung. Unglaublich nützlich.

Internationales Wetter von “World Weather Online” zur Verfügung gestellt.

- Groß, leicht zu lesen.
- Aktueller Monat und Datum.
- Scrollbare Liste aller Veranstaltungen.
- Aktuelles Wetter und kurzfristige Prognose. (powered by “DARK SKY” in den USA).
- Mit über 10 verschiedenen Stilen und Farben zur Auswahl niemals langweilen.
- Wie Sie wollen, es unterstützt Hoch-und Querformat.
- IPhone 5 optimiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EISA: Samsung für beste Smartphone-Kamera ausgezeichnet

Samsung Galaxy K Zoom

Samsung wurde aktuell von der European Imaging and Sound Association (EISA) unter anderem für die beste Smartphone-Kamera ausgezeichnet. Zugedacht wurde der Award dem Android-Smartphone Samsung Galaxy K Zoom. Von der EISA hat Samsung Auszeichnungen bekommen für die European Smartphone Camera 2014-2015, die European Connected Camera 2014-2015 und das European Multiroom System 2014-2015. Die beste Kamera enthält der EISA zufolge das Galaxy K Zoom. Als Connected Camera wurde die Samsung NX30 digitale Spiegelreflex-Kamera prämiert und schließlich bekam der kabellose Lautsprecher Samsung M7 die Auszeichnung für das Multiroom System. Smartphone-Kamera mit 20 Megapixel Das Android-Smartphone K Zoom wurde Anfang des Jahres veröffentlicht (...). Weiterlesen!

The post EISA: Samsung für beste Smartphone-Kamera ausgezeichnet appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kickflip: MacBook-Klappständer im Videotest

standÜber den 20€ teuren MacBook-Ständer Kickflip des Zubehör-Anbieters Bluelounge haben wir vor einem Monat geschrieben. Inzwischen hat uns der Postbote die schlanke Box mit dem anthrazit-schwarzen Klappständer überreicht und uns so die Möglichkeit zum Test gegeben. In den Hersteller-Angaben unterstreicht Bluelouge vor allem die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE ]Weiteres Indiz für ein Apple Wearable Device im September

Der bekannte Blogger John Gruber hat in einem Blogpost indirekt bestätigt, dass Apple im September ein „wearable device“ herausbringen wird. Gruber ist ähnlich gut mit dem Konzern in Cupertino vernetzt, wie Jim Dalrymple. Beide haben in den letzten Jahren mit ihren Informationen immer richtig gelegen.

Den 2 betrachten
Fotocredit: Brett Jordan via Flickr

Aus unserer Sicht spricht...

[UPDATE ]Weiteres Indiz für ein Apple Wearable Device im September
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Capt’n Sharky: Erste Buchstaben (Lernerfolg Vorschule)

Mit Capt’n Sharky perfekt auf die Grundschule vorbereiten! Tivolas mehrfach prämierte Erfolgsreihe „Lernerfolg Vorschule“ gibt es jetzt für iPad und iPhone. Nach „Erste Zahlen“ und „Erstes Englisch“ folgt nun „Erste Buchstaben“.

ERSTE BUCHSTABEN

Zusammen mit Capt’n Sharky und seinem besten Freund Michi erkennen kleine Piraten Anfangsbuchstaben, ordnen sie zu, meistern kleine Buchstabierübungen oder füttern Sepio, das Seeungeheuer, mit Wörteralgen. Und wer fleißig übt, wird mit einem tollen Bonusspiel auf hoher See belohnt!
Aufgrund durchgängiger Sprachausgabe sind keine Lesekenntnisse erforderlich. Perfekt für Vorschüler aber auch Erstklässler. Je mehr Aufgaben richtig gelöst worden sind, umso mehr Level eines lustigen Bonusspiels auf hoher See können gespielt werden.

DIRK BACH SPRICHT CAPT’N SHARKY

„Hoho, wir sind die Schrecken der Meere, wir sind Piraten!“ Auf einem richtigen Piratenschiff geht es natürlich hoch her. Und Capt’n Sharky ist nicht auf den Mund gefallen. Er lobt, motiviert und poltert, bis sich die Kanonenrohre biegen. Der Pirat erhält seine Stimme von Dirk Bach, der bereits die Hörbücher von Capt’n Sharky gesprochen hat.

FEATURES

* Bonusspiel als Belohnung
* Komplette Sprachausgabe (Dirk Bach spricht Capt’n Sharky)
* Keine Lesekenntnisse erforderlich
* Kinderleichte und intuitive Bedienung
* Auch für Erstklässler geeignet

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod-Stick

USB Memory Stick iPod

Wer sich schon keinen richtigen iPod leisten kann, sollte vielleicht bei dem “USB iPod Memory Stick” zuschlagen. Zwar ist dieses Gadget kein MP3-Player mit Videofunktion und lässt sich auch nicht via iTunes mit seiner Musiksammlung befüllen, ist aber dafür ein vollwertiger USB-Flash-Speicher mit bis zu 2-Gigabyte Speicherplatz im iPod-Design. Angesteckt werden kann der “USB iPod Memory Stick” an jeden USB-Port, ist durch eine robuste Silikonhülle geschützt und besitzt eine kleine Schlaufe. Kostenpunkt: ipodisierte 50 Euro.

Boys Stuff

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Far Cry 4, Assassins Creed Unity und Nintendo – gamescom Diary 1

Es ist endlich wieder so weit, die gamescom 2014 ist in vollen Gange und wir sind auch endlich angekommen und Ihr erhaltet heute und morgen unser gamescom Diary. Es ist morgens 07:00 Uhr und noch wenig deutet daraufhin das die größte Videospiel Messe in Europa das 3. Mal in diesem Jahr seine Toren für die Besucher […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zubehör-Tipps für die Ferien: Akku, Hüllen, Speaker

Sommerzeit ist Ferienzeit – welches Zubehör unterwegs Sinn macht, zeigen wir Euch hier in den Gadget-Tipps.

Das Ladegerät myFC Powertrekk lässt sich nicht an die Steckdose andocken, sondern benötigt nur etwas Wasser. Wenn Ihr also unterwegs seit und keinen Akku mehr habt, müsst Ihr Wasser in die dafür vorgesehene Kammer gießen und einen sogenannten Puck einsetzen. Durch eine chemische Reaktion wird Strom produziert, mit dem Ihr Euer iPhone und andere Geräte laden könnt. Die Pucks wiegen mit 30 Gramm um einiges weniger als ein richtiger Akku. Der Spaß kostet etwa 102 Euro und ist bei Amazon erhältlich.

myFC PowerTrekk

Wollt Ihr Euch lieber auf bereits bekannte Techniken verlassen, ist ein externer Akku auf Ausflügen Pflicht. So ein Akku ist zwar etwas schwerer, bietet aber mehr Kapazität. Sehr empfehlenswert ist zum Beispiel der kompakte tizi Flachmann (ca. 35 Euro) für etwa zwei bis drei iPhone-Ladungen oder die etwas größere Version Kraftprotz (ca. 70 Euro) mit 10.000 mAh für sechs bis sieben Ladungen.

tizi Flachmann Bild

Etwas umweltschonender wäre ein Solar-Ladegerät. Hier gibt es von Poweradd gleich zwei Versionen – mit der günstigeren ladet Ihr maximal 1 Gerät (ca. 24 Euro) auf, wobei die teurere sogar zwei gleichzeitig (ca. 63 Euro) mit Strom versorgen kann. Einfach Solarladegerät in die Sonne legen oder hängen und warten. Umweltschonend und praktisch.

PowerAdd Solar Laden

Geratet Ihr in einen plötzlichen Regen oder wollt Ihr raften, segeln oder etwas anderes am bzw. auf dem Wasser erleben, ist das iPhone stets in Gefahr. Aus diesem Grund kann eine wasserdichte Hülle nicht schaden. Das Modell von Fantom (ca. 60 Euro) heißt IPX8 und ist Wasser-, Staub- und Stoß-gesichert. Stürze aus bis zu zwei  Metern höhe und kurzes Untertauchen in Wasser sollten so kein Problem mehr darstellen.

Fantom iPhone Case Wasserdicht

Natürlich wollt Ihr auch unterwegs nicht auf gute Musik verzichten. Ein mobiler Lautsprecher, wie der tizi beat bag kann hier wahre Wunder wirken. Verbindet das iPhone, iPad oder den iPod über Bluetooth mit dem Gerät und genießt die Musik. Tipp: Bestellt Ihr den beat bag und einen zusätzlichen Akku, spart Ihr dank einer exklusiven iTopnews-Aktion zusätzlich zum aktuellen Sonderpreis noch mal 10 Euro – hier alle Details zur iTopnews-Rabatt-Aktion.

Tizi Beat Bag

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Farbname: Kleine, aber sehr nützliche App mit Farbdatenbasis und Erkennungsfunktion

„Mein neues Auto hat ja diese tolle Farbe, dieses… äh…“ – Wer bei der richtigen Bezeichnung von Farben des öfteren aufgeschmissen ist, sollte sich Farbname ansehen.

Farbname 1 Farbname 2 Farbname 3 Farbname 4

Farbname (App Store-Link) steht seit heute als Universal-App zum kleinen Preis von 89 Cent im deutschen App Store bereit. Die nur knapp 10 MB große Applikation, die mindestens iOS 7.0 oder neuer zur Installation erfordert, hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine umfangreiche Farbdatenbasis zusammen zu stellen, auf die der Nutzer auf verschiedene Art und Weise zugreifen kann.

Neben einer Bibliothek mit Farbbezeichnungen, darunter auch wohlklingende Exoten wie Rio-Seleste-Farbe, Likör Gelber Chartreuse, Kupferkopeke oder Dunkle Goldrute samt ihrer Farbdarstellung und einer Suchfunktion kann der User auch auf eine Farbscan-Funktion zurückgreifen.

Letzteres Feature ist sehr praktisch, wenn man auf einem Foto oder in der Umgebung eine spezifische Farbe entdeckt, aber die genaue Bezeichnung nicht weiß. Auch Grafiker, Designer, Fotografen und Illustratoren profitieren von dieser Möglichkeit: Es lässt sich sowohl mit der Kamera ein Bild aufnehmen, als auch eines aus der Camera Roll des iDevices in die Farbname-App importieren. Durch einen Fingertipp auf die entsprechende Farbe wird man dann über ihre genaue Bezeichnung informiert. Eine kleine Bildschirmlupe hilft, den richtigen Punkt im Foto oder der gerade erfolgten Aufnahme zu finden.

Und es kommt noch besser: Für alle in der Datenbank vorliegenden Farbnuancen stehen die RGB-, CMYK-, HSB- und HEX-Werte zur Verfügung. Will man also die gefundene Farbe beispielsweise in Photoshop selbst verwenden, findet man die entsprechenden Informationen in der App. Zusätzlich kann auf spezifische Nummernbezeichnungen nach dem Pantone Matching System (PMS) zugegriffen werden.

Man sieht, der Developer Vlad Polyanskiy hat sich mit seiner Applikation mächtig ins Zeug gelegt. Ganz nebenbei kann Farbname auch für Menschen mit Farbblindheit von unersetzlicher Hilfe sein, da sich Bezeichnungen von Farben in der Umgebung schnell identifizieren lassen. Zum kleinen Preis von 89 Cent sollte man, sofern man sich beruflich oder privat für Farbenlehre und ihre Bezeichnungen interessiert, nicht länger zögen und den Download wagen.

Der Artikel Farbname: Kleine, aber sehr nützliche App mit Farbdatenbasis und Erkennungsfunktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 15.8.14

Produktivität

Active Users Active Users
Preis: Kostenlos
Folia Folia
Preis: Kostenlos
Voicebooth Desktop Companion Voicebooth Desktop Companion
Preis: Kostenlos
Integrity Integrity
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

WebDAVNav Server WebDAVNav Server
Preis: Kostenlos
Wi Display Wi Display
Preis: Kostenlos
Fast Video Browser Lite Fast Video Browser Lite
Preis: Kostenlos

Bildung

Video Guide To Mavericks Video Guide To Mavericks
Preis: Kostenlos
Partners In Rhyme Lite Partners In Rhyme Lite
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

EverDoc EverDoc
Preis: Kostenlos
IDAssetManager Pro for Xcode IDAssetManager Pro for Xcode
Preis: Kostenlos



EasyNeuwagen.de

 

Soziale Netze

TweetDeck by Twitter TweetDeck by Twitter
Preis: Kostenlos
Snappy - Snap From Your Mac Snappy - Snap From Your Mac
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Inspire Wallpapers Inspire Wallpapers
Preis: Kostenlos

Musik

StreamCloud StreamCloud
Preis: Kostenlos

Video

MOV Converter Pro MOV Converter Pro
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

SyncStation SyncStation
Preis: Kostenlos
Galaxkey Galaxkey
Preis: Kostenlos

Spiele

Falling Hex Falling Hex
Preis: 2,69 €
Fix Shapes Fix Shapes
Preis: 2,69 €
Magic Griddlers Free Magic Griddlers Free
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Flirten per App

zdfFlirten per App. Das ZDF-Verbrauchermagazin “Volle Kanne” liefert heute einen weiteren 5-Minuten-Beitrag im bekannten Format ab und erfüllt (wie gewohnt) alle Kriterien, die einen öffentlich rechtlichen App-Test auszeichnen. Die junge, schüchterne Studentin, der während ihrer Probier-Phase über die Schulter geschaut wird. Die autoritäre Flirt-Expertin, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schon gesehen? Offline Google-Suche per Brief, Vimeo und mehr

Drei kurze Hinweise aus verschiedenen Kategorien, für euch gebündelt. Schon gesehen?

Google-Suche per Post.

1408114114 Schon gesehen? Offline Google Suche per Brief, Vimeo und mehr

Da eine Famile Anfang August in einem Sommercamp in Otterndorf, Niedersachsen, untergebracht war, hatten Vater und Sohn "keinen Zugang zum Internet". Doch der Junge wollte wissen, wie ein Deichhörnchen aussieht, weshalb sich die beiden entschieden eine Offline-Suchanfrage bei Google zu starten. Per Post! Die Überraschung: Google antwortete auf den Brief auf eine sehr charmante Weise. Die Bilder der handschriftlichen Briefe findet ihr hier.

iOS gibts fast nur in teuer.

1408114529 Schon gesehen? Offline Google Suche per Brief, Vimeo und mehr

Eine neue Grafik von Statista im Auftrag der Frankfurter Allgemeinen zeigt das, was eigentlich schon klar ist. iOS siedelt sich gemessen am Preis der dazugehörigen Smartphones vornehmlich im oberen Segment an. Die Mehrheit der iPhones kostet nämlich über 400 Dollar. Anders sieht das bei Android und Windows Phone aus, die sich beide mit preisgünstigeren Handys ausbreiten. Dabei ist es auffällig, die beiden Betriebssysteme sehr ähnlich auf die unterschiedlichen Preissegments verteilt sind. Beide werden nämlich von verschiedenen Herstellern angeboten.

Vimeo für iOS mit Update.

Vimeo hat heute seine iOS-Applikation auf den neusten Stand gebracht. Die Version 4.2 erlaubt den Upload von Videos direkt aus der Mediathek heraus. Zuvor war das nur über das Sharing-Menü in der Fotos-App möglich. Weiterhin lassen sich mit Vimeo 4.2 eigene Kontakte aus dem Adressbuch in dem Netzwerk finden.

mzl.usfqrnte.128x128 75 Schon gesehen? Offline Google Suche per Brief, Vimeo und mehr Vimeo
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Erweiterung für Rollenspiel "World of Warcraft"

Blizzard Entertainment hat eine fünfte Erweiterung für das beliebte Rollenspiel "World of Warcraft" angekündigt. "Warlords of Draenor" soll am 13. November für OS X und Windows erscheinen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: B612 – neue Selfie App von LINE

Die Macher der Messaging-App LINE legen eine eigene Selfie-App vor: B612 ist unsere App des Tages.

Mit dem Programm werden Selfies deutlich schöner: Ein aufgenommenes Foto könnt Ihr mit mehr als 40 Filtern nachträglich aufhübschen. Entweder Ihr geht die Liste durch und findet einen passenden Filter oder Ihr wählt einen zufällig generierten Effekt. Je nach Wunsch könnt Ihr die Bilder auch mit einem leichten Retro-Effekt verbessern. Um Euch selbst besser hervorzuheben, lässt sich auch der Hinter- oder Vordergrund unscharf gestalten.

B612 Screen1

B612 Screen2

Die Entwickler haben auch die Möglichkeit eingebaut, Collagen zu erstellen. Dazu wählt Ihr aus verschiedenen Layouts, die sich dann mit Fotos füllen lassen. Eure Kreationen teilt Ihr dann via Facebook, Twitter und Instagramn. Wer das nicht möchte, speichert seine Werke einfach in der Camera Roll. Fazit: Eine trendige App, die Selfies auf einfache, aber effektive Art tatsächlich verschönert. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch

B612 - Selfie with the heart B612 - Selfie with the heart
(17)
Gratis (iPhone, 6.7 MB)
LINE LINE
(1045)
Gratis (iPhone, 31 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abwerbeverbot: Aktionäre verklagen Apple

Seit einiger Zeit sehen sich Apple, Google, Intel und Adobe mit einem Verfahren konfrontiert, da sie nach Ansicht des Gerichts illegale Absprachen getroffen haben, um das gegenseitige Abwerben von Mitarbeitern zu verhindern. Ursprung des Verfahrens war eine Sammelklage von 64.000 Angestellten, die sich durch das Abkommen benachteiligt fühlten.

abwerbeverbot_firmen

Apple Liste fürs Abwerbeverbot (2009)

Apple, Google und Co. einigten sich mit den Anwälten der Gegenpartei auf die Zahlug von 324,5 Millionen Dollar. Richterin Lucy Koh entschied, dass die Höhe der Entschädigungszahlung „unfair“ sei und nicht ausreiche.

Unabhängig davon wird nun ein weiteres Kapitel in dieser Angelegenheit aufgeschlagen. Ein Teil der Apple-Aktionäre findet die Angelegenheit und die Strafzahlung nicht so lustig, und wirft Apples Führungsetage unter der Führung von Steve Jobs und unter Tim Cook vor, dem Unternehmen geschadet zu haben. Eine entsprechende Klage wurde eingereicht. Neben der Strafzahlung die kritisiert wird, muss sich Apple den Vorwurf gefallen lassen, talentierte Mitarbeiter nicht für sich gewonnen zu haben. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung will mit dreiseitigem Display punkten

samsung_logo610

Wie nun über den Mediendienst Cnet bekannt geworden ist, soll Samsung an einer komplett neuen Display-Technologie arbeiten, die bis jetzt noch nicht im Handel vertreten ist und eine neue Geräteklasse bilden soll. Die Rede ist hier von dreiseitigen Displays, die auch noch biegsam sein sollen. Wie die Displays und die damit verbundenen Smartphones dann genau aussehen sollen, ist noch nicht bekannt. Zulieferer berichten aber davon, dass die Produktion noch in diesem Jahr starten soll.

Das Mittel gegen Apple?
Samsung ist der Meinung mit dieser Technologie einen Vorsprung gegenüber Apple und der anderen Konkurrenz herauszuarbeiten. Es ist aber immer noch fraglich, ob Samsung genügend Material für die Fertigung der Displays anschaffen kann, da diese Rohstoffe ziemlich knapp sind. Auch die Herstellung der Displays dürfte laut Insidern nicht gerade einfach sein und man sollte lieber damit rechnen, dass das Produkt im Frühjahr 2015 auf den Markt kommen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boxcryptor: Neue Beta verschlüsselt iCloud Drive

boxcryptorBoxcryptor hat es sich zur Aufgabe gemacht, eure Dateien noch vor dem Upload auf Cloud-Dienste wie Dropbox, Google Drive und OneDrive lokal zu verschlüsseln. Der so eingeschlagene Umweg soll euch bei der Nutzung der meist kostenlosen Online-Ablagen das mulmige Gefühl im Bauch nehmen. Was [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktionärssammelklage gegen Erben von Steve Jobs

Steve Jobs

Apple hat mit Google, Intel und Adobe vier Jahre lang verbotene Absprachen zur Rekrutierung von Mitarbeitern getroffen. Ein Aktionär verklagt deshalb nun die Erben von Steve Jobs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Albums: Zu minimalistischer Musik-Player fürs iPhone

Ihr könnt euch nicht mit der Musik-App von Apple anfreunden? Albums will eine schlanke Alternative sein.

AlbumsBei vielen Apps erkennen wir schon am Icon, dass sich die Entwickler in Sachen Design sehr viel Mühe gegeben haben. Schließlich ist genau das in so ziemlich allen Listen das absolute Aushängeschild. Der Musik-Player Albums (App Store-Link) für das iPhone ist uns genau so ins Auge gestochen. Die App kostet 2,69 Euro und verspricht einfachen Zugriff auf die Musik-Bibliothek.

Im Mittelpunkt von Albums stehen, wer hätte es nicht gedacht, Alben. Im Menü der App werden zunächst alle in der iPhone-Bibliothek vorhandenen Alben angezeigt, die mit einem kleinen Herz als Favorit markiert werden können. Danach tauchen sie im Hauptmenü von Albums auf und können mit einem Fingertipp abgespielt werden.

Neben einer integrierten Suche, mit der man Alben und Interpreten suchen kann, gibt es in Albums eigentlich nur eine Zusatz-Funktion: Man kann die Favoriten manuell sortieren. Dazu hält man ganz im Stil von iOS einen Finger auf dem Icon, wartet kurz und zieht es dann an die gewünschte Position.

Das war leider schon alles, was Albums kann. Meiner Meinung nach ist das zu wenig, auch wenn mir die App mit ihrer schlichten Optik durchaus gut gefällt. Es gibt aber einige Punkte, die definitiv fehlen: Das Abspielen eines bestimmten Lieds, ein Shuffle-Modus, Wiedergabelisten und mit Sicherheit noch vieles mehr.

Selbst Aktionen wie Pause, Lautstärke oder der Wechsel zum nächsten Lied können nicht in Albums selbst ausgeführt werden, man muss zwingend ins Kontrollzentrum wechseln. Das ist für unseren Geschmack dann doch ein wenig zu minimalistisch, dennoch wollen wir euch Albums in einem kurzen Video zeigen. Wer einen Musik-Player mit großen Buttons sucht, sollte lieber zu Stezza greifen, empfehlenswerte Alternativen zur Standard-App sind My Artists und Groove.

Video: Musik-Player Albums

Der Artikel Albums: Zu minimalistischer Musik-Player fürs iPhone erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Ameisenfarm

Gadget-Tipp: Ameisenfarm ab 13.80 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Für die Generation Yps und deren Nachkommen sicher sehr interessant...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Tipp: Menü-Suche bzw. Hilfe-Suchfeld schnell aufrufen

Wohl jeder kennt die Situation: Man weiss, dass das Programm die gesuchte Menüoption hat, findet sie aber schlicht nicht. Man grast alle Menüs von oben bis unten ab — und findet es dann doch erst beim dritten Durchgang.
Dabei bietet OS X unter dem Menü-Reiter «Hilfe» eine nützliche Suche, mit der alle Menüs blitzschnell durchsucht werden können.

Statt das Hilfe-Menü mit dem Maus-/Trackpad-Cursor anzuklicken, kann das Suchfeld auch ohne Griff zur Maus oder zum Trackpad schnell direkt mit der Tastatur aktiviert werden: 7 öffnet das Hilfe-Menü und wählt setzt den Fokus direkt in das Suchfeld — es kann sofort das gesuchte Menü eingetippt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Zehner zum Wochenende: unsere Spiele-Empfehlungen für die freien Tage

Wie jeden Freitag am späten Nachmittag wollen wir auch die aktuelle gamescom-Woche mit unseren Empfehlungen zum Wochenende beenden. Wie immer haben wir euch einige Spiele aus der vergangenen Woche herausgesucht, die uns besonders gut gefallen haben – im Maximalwert von zehn Euro.

-i14716-Die wohl namhafteste Neuerscheinungen im AppStore ist Sentinel 4: Dark Star -l14716- von Origin8. Der vierte Teil der klassischen Tower-Defense-Reihe bietet wieder solides Gameplay in bunter Optik auf einem fernen Planeten. Wer dieses Genre mag, dürfte hier auf seine Kosten kommen. Der Download der Universal-App kostet 4,49€, mehr Infos gibt es hier.-v9173- -gki14716-

-i14739-Im Genre der Arcade-Games hat uns das eben vorgestellte Size DOES Matter -l14739- von Channel 4 gut gefallen. Im Spiel müsst ihr mit Wischern einen verformbaren Block durch Hindernisse befördern. Die Universal-App kostet 0,99€.-v9184- -gki14739-

-i14568-Und da es bei den Neuerscheinungen dieser Woche relativ mau aussah, wollen wir noch die Aufmerksamkeit auf das aktuell reduzierte Spiel The Great Prank War -l14568- von Cartoon Network lenken. Statt 2,69€ kostet euch die total verrückte Universal-App aktuell nur kleine 0,99€.-v9085- -gki14568-

So, leider etwas wenig Auswahl diese Woche. Wir sind aber guter Dinge, dass sich dies in der kommenden Woche wieder ändern wird. Wir wünschen euch ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Zocken!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 33/14

Es ist ein leidiges Thema, welches beinahe seit dem Start des AppStore teils kontrovers diskutiert wird. Mit steigender Anzahl der verfügbaren Apps steigt auch die Unübersichtlichkeit des AppStore. Ein Problem, dem sich Apple zwar bereits seit einiger Zeit widmet, bei dem für Endverbraucher und Entwickler aber nicht wirklich Fortschritte zu erkennen sind. Nun hat sich Apples ehemaliger CTO Jean-Louis Gassé in einem offenen Brief an Apple CEO Tim Cook gewandt, in dem er fordert, dass Apple hier endlich brauchbare Ergebnisse liefert. Doch nicht nur das, er macht auch direkt noch drei Vorschläge, wie dies geschehen könnte. Zum einen würde sich Gassé wünschen, dass die App-Vorschläge künftig von Menschen statt von Algorithmen vorgenommen werden sollten. Eine eigene Seite im AppStore für jeden Entwickler wäre eine weitere Option, wobei es diese aus meiner Sicht ja schon mehr oder weniger gibt. Last but not least bringt er auch noch einen Newsletter für die AppStore Nutzer ins Gespräch, was aus meiner Sicht aber nicht mehr zeitgemäß ist. Eine von Menschenhand durchgeführte Kuration wäre allerdings in der Tat ein guter Ansatz in Anbetracht der Tatsache, dass die derzeit zum Einsatz kommenden Algorithmen offenbar keine befriedigenden Ergebnisse liefern. Ähnlich also wie in den AppStore Perlen. Und damit nun viel Spaß mit der aktuellen Ausgabe.

Kostenpflichtige Apps

Blend Music Player
Sicher, zum normalen Hören von Musik ist die vorinstallierte Musik-App unter iOS mehr als ausreichend. Wer jedoch gerne ein bisschen mehr hätte, sollte sich einmal im AppStore nach Alternativen umsehen. Ein möglicher Kandidat ist dabei der Blend Music Player, der neben der reinen Musikwiedergabe noch einige weitere Funktionen mitbringt, die über die Möglichkeiten der Standard-App hinausgehen. Bedient wird die App größtenteils über Multitouch-Gesten. Scrollt man durch die Liste der lokal gespeicherten Songs, wischt man auf den Einträgen einfach nach rechts, um einen bestimmten Song als nächstes zu spielen, ihn zur Wiedergabeliste hinzuzufügen oder auf sonstige Optionen zuzugreifen. Weitere Optionen erhält man, wenn man den Finger auf dem Cover des aktuell spielenden Songs lässt. Dabei kann man sogar die Songtexte aus dem Internet laden lassen. Zudem verfügt die App über eine eigenen Equalizer, der sowohl vorgefertigte Einstellungen mitbringt, als auch die Möglichkeit bietet, selber die Einstellungen festzulegen. Diese Profile können sogar einzelnen Songs zugewiesen werden, so dass diese beim Abspielen hierauf zugreifen. Inklusive eines feschen Interfaces kann einfach nur sagen: Gelungen!



YouTube Direktlink

Download
 € 0,89


Time Lapse!
Mit iOS 8 wird Apple erneut Verbesserungen an der Kamera-App vornehmen. Neu hinzukommen wird neben einem Selbstauslöser auch eine Time-Lapse-Funktion, die man auf Deutsch am besten als Zeitraffer umschreiben kann. Hiermit lassen sich witzige Effekte erzielen, z.B. wenn man das iPhone in der Windschutzscheibe befestigt und einmal eine (kurze) Autofahrt filmt. Wie beinahe alle Funktionen der iOS Kamera-App, ist jedoch auch die Time-Lapse-Funktion einigermaßen rudimentär gehalten, so dass verschiedene Drittanbieter-Apps hier deutlich mehr bieten und teils auch bessere Ergebnisse liefern. So verhält es sich auch bei Time Lapse!, plus, dass man die Funktion auch schon unter iOS 7 einsetzen kann. Unter anderem gestattet es Time Lapse!, das Belichtungsintervall, je nach Einsatzzweck, auf einen Wert zwischen 0,5 und 60 Sekunden festzulegen. Eine Echtzeit-Vorschau zeigt das Ergebnis direkt bei der Erstellung der Aufnahme, die anschließend in die Fotos-App gespeichert wird. Bei schlechten Lichtverhältnissen kann sogar der Blitz zugeschaltet werden, was sich jedoch relativ dramatisch auf die Akkulaufzeit auswirkt. Wer also schon vorab einmal einen Blick auf die neue iOS 8 Funktion werfen möchte und noch dazu gerne ein paar Zusatzfeatures hätte, ist hier gut aufgehoben.

Download
 € 1,79


Kostenlose Apps

B612
Neulich auf dem Maschseefest. Eine junge Frau spricht mich an, ob ich nicht mal ein Foto von ihr und ihrer Freundin machen könnte. Darauf ich: "Das ist dann aber kein echtes Selfie." Ihre Antwort: "Nee, aber ein Helfie." Ich muss zugeben, dass mich diese Antwort trotz einer latenten Abneigung gegen den aktuell grassierenden Selfie-Wahn dann doch amüsiert hat. Aber wie komme ich eigentlich darauf? Nun, die neue App mit dem etwas merkwürdigen Namen B612 ist vor allem eines: Eine Selfie-App. Ihre Entwickler zeichneten bereits für den durchaus beliebten Instant-Messenger Line (kostenlos im AppStore) verantwortlich und haben sich allein deswegen schon beinahe eine Erwähnung ihrer App hier verdient. Die App schießt Fotos standardmäßig über die Frontkamera des iPhone und bietet dabei satte 43 unterschiedliche Filter, eine Vignette, Tiltshift und einen Zufallsfiltermodus. Somit sollte bei jeder Gelegenheit der passende (Selbst-)Schnappschuss für die narzistische Verbreitung in sozialen Netzwerken gelingen. Abgedrückt wird entweder per Selbstauslöser oder mit einem Tap auf eine beliebige Stelle des Displays. Wenn schon Selfie, dann bitte hiermit.

Download
kostenlos


SIMSme
Hmm, bedarf es wirklich noch einer weiteren Messenger-Alternative? Die Deutsche Post meint ja und steig höchst selbst in den Markt ein. SIMSme ist sowohl für iOS, als auch für Android verfügbar und bietet damit eine plattformübergreifende Kommunikationsmöglichkeit. Als Hauptargument für die eigene App stellt die Post die Datensicherheit ihrer Nutzer in den Mittelpunkt. Wie dann auch zu erwarten, kommt eine  Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zum Einsatz und werden die Daten über einen Server in Deutschland verschickt, was eine Bindung an unsere vergleichsweise strengen Datenschutzgesetze mit sich bringt. Die post schließt zudem eine Verwendung der Nutzerdaten für Werbung oder sonstige Zwecke aus. Vom Funktionsumfang her bekommt man das geboten, was man von einem zeitgemäßen Messenger erwarten kann. Hierzu zähle Einzel- und Gruppenchats sowie die Möglichkeit, Multimedie-Dateien und den eigenen Standort zu versenden. Per In-App Purchase lässt sich für einmalige € 0,89 eine sogenannte "Selbstzerstörungsfunktion" hinzu erwerben, die das automatische Löschen von bestimmten Nachrichten ermöglicht. Die erste Million registrierter Nutzer erhält diese Funktion sogar kostenlos Die Teilnehmeridentifizierung erfolgt ähnlich wie bei WhatsApp und ähnlichen Angeboten über die eigene Mobilfunknummer. Kontakte werden aus dem iOS-Adressbuch geladen und verschlüsselt und anonymisiert mit der SIMSme-Nutzerdatenbank abgeglichen. Allein der Datenschutzgedanke ist schon eine Erwähnung an dieser Stelle wert, auch wenn ich bezweifele, dass die Post mit ihrem Angebot den Platzhirschen ihren Markt wird streitig machen können.



Vimeo Direktlink

Download
kostenlos


Wunderkauf
Ein schönes Beispiel, wie sich gesammelte Daten in einer anderen App verpackt auch wieder sinnvoll an die Kunden zurückgeben lassen, zeigen die Macher der beliebten Barcoo-App (kostenlos im AppStore) mit Wunderkauf. Diese App aggregiert die Prospekte, die man normalerweise recht nerviger Weise in der Hauspost findet und filtert diese auf Basis verschiedener Einstellungen. So legt man gleich zu Beginn fest, in welchen Märkten man häufig einkauft und für welche Produkte man sich interessiert. Nach und nach lernt die App zudem auf Basis des Feedbacks des jeweiligen Nutzers dazu und wird dadurch immer smarter. Findet sie dann ein auf die Einstellungen und das Gelernte passendes Angebot, wird man hierüber per Push Notification benachrichtigt. Wo aber werden nun genau die über die Barcoo-App gesammelten Daten zurückgegeben? Nun, die komplette Barcoo-Datenbank wird in der Wunderkauf-App dahingehend verwendet, dass man zu so gut wie allen Produkten diverse Zusatzinformationen erhält, die aus dieser Datenbasis gespeist werden. Clever.

Download
kostenlos


Hanx Writer
Der Skeuomorphismus ist tot? Noch lange nicht, denkt sich offenbar der mehrfach Oscar-prämierte Schauspieler Tom Hanks und bringt mit dem Hanx Writer eine App in den AppStore, die sich an allen Ecken und Enden Skeuomorphismen bedient. Hanks macht keinen Hehl daraus, dass er auch heute noch ein großer Anhänger der guten, alten Schreibmaschine ist. Und genau das verbirgt sich auch hinter dem Hanx Writer: Eine Schreibmaschine für das iPad. Die Auswirkungen zeigen sich vor allem bei der Optik der Tasten und natürlich dem quasi aus der Schreibmaschine kommenden Blatt Papier. Die App als solche ist grundsätzlich kostenlos. Möchte man neben dem Standard-Look auch noch die Optionen "Hanx 707" und "Hanx Golden Touch" haben, kann man diese für jeweils € 2,69 oder beiden zusammen für € 4,49 per In-App Purchase hinzu erwerben. Durch jeden In-App Kauf erwirbt man zudem zusätzliche Funktionen, mit denen sich mehrere Dokumente anlegen und Farben auswählen lassen. Apple hat übrigens anlässlich der Veröffentlichung der App ein Interview mit Tom Hanks auf Twitter geführt, welches sich bei Storify nachlesen lässt.

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tizi Beat Bag + tizi Battery günstiger mit iTopnews-Code!

tizi beat bag und die tizi battery gibt es nur für kurze Zeit im Paket günstiger – mit exklusivem iTopnews-Rabatt.

Nach dem großen Erfolg unserer Spar-Aktion “Tizi Tankstelle” bietet wir Euch jetzt in Zusammenarbeit mit tizi einen weiteren exklusiven Deal:

tizi beat bag ist ein tragbarer Bluetooth-Lautsprecher, den Ihr mit iPhone, iPad oder Mac verbindet. Prima für unterwegs, auch der Sound hat uns überzeugt.  Viereinhalb Sterne bei Amazon, normalerweise 79,99 Euro. Aktuell zahlt Ihr für kurze Zeit 49,99 Euro.

tizi battery ist der passende Zusatz-Akku für mehr als 10 Stunden zusätzlichen Musikgenuss. Ebenfalls viereinhalb Sterne bei Amazon, regulärer Verkaufspreis: 19,99 Euro.

Bei uns bekommt Ihr tizi beat bag + tizi battery zusammen für 59,98 Euro. Ihr spart also dank iTopnews weitere 10 Euro.

Tizi Beat Bag

So geht Ihr vor:

tizi beat bag und tizi battery in den Warenkorb bei Amazon legen, dann beim Bezahlen diesen exklusiven iTopnews-Gutscheincode an der Kasse einlösen:

ITNTBB10

Danach werden Euch an der Kasse noch mal automatisch 10 Euro abgezogen. Ihr könnt, falls Ihr Freunde ebenfalls versorgen wollt, auch mehr als ein Spar-Paket aus tizi beat bag und tizi battery mit unserem exklusiven Code kaufen. Wichtig: Das Rabatt-Angebot gilt nur für kurze Zeit.

Tizi Battery

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

memories – Tage, Wochen, Monate zählen. In schick.

NEU IN 2.0:
◆ Ein komplett neues, schickes Design, das sich deinen Fotos anpasst.
◆ Benachrichtigungen für erreichte Meilensteine — immer eine Ausrede zum Feiern!
◆ Füge deinen Erinnerungen einen Ort hinzu.
◆ Mache dir Notizen zu deinen Einträgen.
◆ Neue Sharing-Optionen

Wie viel Zeit ist schon vergangen seit…
…der ersten Begegnung mit deiner besseren Hälfte?
…diesem grandiosen Road-Trip mit deinen Freunden vor ein paar Jahren?
…du deinen Führerschein bekommen hast?
memories sagt dir genau, wie lange diese besonderen Ereignisse schon her sind.

Wie lange noch bis…
…zu deinem nächsten Urlaub?
…zu dem riesigen Musik-Festival nächsten Sommer?
…Du dein Baby endlich in den Armen halten kannst?
memories verkürzt dir die Wartezeit zu bevorstehenden Ereignissen und zählt die Tage für dich.

VIER VERSCHIEDENE FORMATE
◆ Tage (z.B. 722 Tage)
◆ Wochen und Tage (z.B. 28 Wochen 4 Tage)
◆ Monate und Tage (z.B. 3 Monate 4 Tage)
◆ Jahre, Monate, Tage (z.B. 5 Jahre 2 Monate 23 Tage)

SO GROSSARTIG WIE DEINE FOTOS
Füge jedem deiner Einträge ein farbenfrohes Foto hinzu und beobachte, wie sich memories anpasst.

BENACHRICHTIGUNGEN
memories kann dich benachrichtigen, wenn du bestimmte Meilensteine erreicht hast und macht dafür clevere Vorschläge (z.B. “222 Tage”). Es gibt fast immer einen Grund zu feiern! :)
Du kannst auch tägliche, wöchentliche, monatliche oder jährliche Benachrichtigungen einrichten.

TEILE DEINE MEILENSTEINE
Teile deine Nostalgie oder Vorfreude mit deinen Freunden über Facebook, Twitter, Instagram…
memories erstellt erzeugt coole Bilder mit deinem Foto.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Designschonendes Case für das iPhone 5c

Das Design eines Gerätes spiegelt seinen Charakter und den Aufwand wider, den die Macher investierten. Doch so manches Case zerstört diese Charakteristik gnadenlos. Gerade das iPhone 5c sticht bei Apple durch sein buntes Polycarbonat-Gehäuse hervor und macht das Gerät zu einem Hingucker.

61TH7CSXQLL. SL1500 e1408036139533 570x414 Designschonendes Case für das iPhone 5c

Das kristallklare Ultra-Thin-Air-Case von Spigen ist genau das, was ein 5c-User sucht. Die Schutzhülle schmiegt sich passgenau um das iPhone und schützt es so sicher vor Kratzern und leichten Stößen. Die Formung des Cases bildet eine kleine Erhöhung entlang des Randes am iPhone-Display, wodurch das Gerät auch auf der Displayseite abgelegt werden kann, ohne Angst vor Kratzern haben zu müssen. Allerdings wirkt sich dies – zumindest anfangs – auch negativ auf die Benutzung aus. Insbesondere wenn man das Gerät mit einer Hand bedient, könnte die Erhöhung leicht “stechen”.

61umrp1m0DL. SL1500 570x570 Designschonendes Case für das iPhone 5c

Der Powerbutton, die Lautstärkeknöpfe und der Stummschalter sind freiliegend und dadurch schnell erreichbar. Der Kopfhöreranschluss und der Lightninganschluss sind ebenso freizugänglich und ermöglichen so auch das Aufstecken auf eine Dockingstation – ohne zuvor das Case entfernen zu müssen.  Das Ultra-Thin-Air-Case besteht, wie auch das iPhone-5c-Gehäuse, aus Polycarbonat, ist nur 1mm dick und kostet ca. 16€. Übrigens – ein designschonendes Case für das iPhone 5/5s haben wir hier näher vorgestellt.

Das Produkt kann bei Interesse hier bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktuelle Marktanteile weltweit: Android 84,7 %, iOS 11,7 %

Neue Zahlen der Marktforscher von IDC zum Smartphone-Markt weisen Android 84,7 % Marktanteil weltweit zu.

Das Google-Betriebssystem dominiert damit eindeutig. Apple kommt auf 11,7 % Marktanteil im 2. Quartal 2014 (April bis Juni). Im Vergleichs-Quartal 2013 lag Android noch bei 79,6 %, iOS noch bei 13 %.

IDC Q2 2014 iOS Android Smartphne

Generell gilt: Gegen die beiden Platzhirsche hat die Konkurrenz keine Chance. 96,4 % Marktanteil von Google und Apple – da bleibt kaum noch etwas übrig für Windows Phone oder BlackBerry. Rund 255 Millionen Smartphone auf Android-Basis gingen über die Ladentheke, Apple setzt rund 35 Millionen iOS-Devices ab. Auffällig: Fast 60 Prozent der verkauften Android-Smartphones liegen im Billig-Preissegment von unter 200 US-Dollar.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (15.8.)

Für iOS finden sich am heutigen Freitag, 15. August, wieder interessante Game-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

QuestLord QuestLord
(27)
1,79 € 0,89 € (uni, 19 MB)
Mental Hospital II Mental Hospital II
(8)
1,79 € 0,89 € (uni, 248 MB)
Glow Puzzle Glow Puzzle
(25)
1,79 € Gratis (uni, 18 MB)
Meiers Maexchen Meiers Maexchen
(8)
0,89 € Gratis (iPhone, 40 MB)
Newton Newton's Dice HD
(6)
1,79 € 0,89 € (iPad, 40 MB)
Collapsing Collapsing
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 14 MB)
Collapsing HD Collapsing HD
Keine Bewertungen
Gratis (iPad, 14 MB)
Warhammer 40,000: Carnage
(59)
5,99 € 1,79 € (uni, 88 MB)
Death Worm Death Worm
(1071)
2,69 € 0,89 € (uni, 21 MB)
Moto Race Pro Moto Race Pro
(37)
1,79 € Gratis (uni, 32 MB)
RollerCoaster Tycoon® 4 Mobile™ RollerCoaster Tycoon® 4 Mobile™
(612)
0,89 € Gratis (uni, 68 MB)
BLiP BLiP
(167)
1,79 € 0,89 € (uni, 14 MB)
Crow Crow
(108)
4,49 € 2,69 € (uni, 270 MB)
Schlag den Raab – Das Spiel Schlag den Raab – Das Spiel
(1643)
2,69 € 0,89 € (uni, 417 MB)
Agricola Agricola
(126)
5,99 € 3,59 € (uni, 261 MB)
Blueprint 3D Blueprint 3D
(19513)
0,89 € Gratis (iPhone, 75 MB)
Blueprint 3D HD Blueprint 3D HD
(6437)
2,69 € 1,79 € (iPad, 203 MB)
EPOCH.2 EPOCH.2
(137)
4,49 € Gratis (uni, 402 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bezahlen ohne Bargeld: Jeder Zweite für biometrische Daten

sec-secDer Branchenverband BITKOM hat heute die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage zum bargeldlosen Bezahlen vorgelegt. Befragt wurden 1.008 Personen ab 14 Jahren; die meisten scheinen den Start des Touch ID Fingerabdruck-Scanners in der kommenden iPad-Generation herbeizusehnen… Jeder zweite Bundesbürger ab 14 Jahren (50 Prozent) kann sich vorstellen, bargeldlose [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (15.8.)

Auch am heutigen Freitag, 15. August, bündeln wir wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Star Walk - 5 stars astronomy guide Star Walk - 5 stars astronomy guide
(855)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 48 MB)
memories - Tage, Wochen, Monate zählen. In schick. memories - Tage, Wochen, Monate zählen. In schick.
(38)
0,89 € Gratis (iPhone, 5.2 MB)
Konferenz-Aufzeichnung&Rekorder Pro Konferenz-Aufzeichnung&Rekorder Pro
(13)
4,49 € Gratis (uni, 2.1 MB)
Aufnahme-Profi Recorder Aufnahme-Profi Recorder
(7)
4,49 € Gratis (uni, 5.6 MB)
Starry Night Interactive Animation Starry Night Interactive Animation
(7)
1,79 € 0,89 € (uni, 11 MB)
MobiFolders - Dateimanager und PDF-Reader MobiFolders - Dateimanager und PDF-Reader
(486)
4,49 € 2,69 € (iPad, 57 MB)
ContactFlow ContactFlow
(487)
1,79 € Gratis (uni, 4.9 MB)

Kinder

Musik

Z3TA+ Z3TA+
(11)
17,99 € 13,99 € (iPad, 29 MB)
Profi Equalizer™ Profi Equalizer™
(22)
1,79 € 0,89 € (uni, 12 MB)
The Doors The Doors
(5)
2,69 € Gratis (iPad, 466 MB)
iTube - Playlist Manager for Youtube iTube - Playlist Manager for Youtube
(15)
2,69 € 1,79 € (uni, 6.1 MB)

Foto/Video 

KaleidaCam KaleidaCam
(20)
1,79 € Gratis (iPhone, 2.4 MB)
Paint FX Paint FX
(68)
2,69 € Gratis (uni, 44 MB)
KitCamera. KitCamera.
(36)
4,49 € 2,69 € (uni, 85 MB)
Video to Audio Converter™ Video to Audio Converter™
(18)
0,89 € Gratis (uni, 10 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (15.8.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Freitag, 15.8., natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

Gravity Blocks X - The Last Rotation Gravity Blocks X - The Last Rotation
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (42 MB)
LIMBO LIMBO
(468)
8,99 € 4,49 € (83 MB)
Napoleon: Total War - Gold Edition
(36)
26,99 € 13,99 € (15887 MB)
Empire: Total War - Gold Edition
(101)
35,99 € 17,99 € (12475 MB)

Foto/Video/Musik

Video Converter Pro - ( Movie , DVD ) Video Converter Pro - ( Movie , DVD )
Keine Bewertungen
14,99 € 12,99 € (8.9 MB)
DVD Ripper Pro - All DVD Ripper Pro - All
Keine Bewertungen
14,99 € 11,99 € (8.9 MB)

Produktivität

Inspire Wallpapers Inspire Wallpapers
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (3.6 MB)
Temps - Wetter, Zeit & Netatmo Temps - Wetter, Zeit & Netatmo
(384)
1,79 € 0,89 € (3.2 MB)
Folder Tidy Folder Tidy
(74)
6,99 € 1,79 € (1.3 MB)
1Password 1Password
(1060)
44,99 € 30,99 € (33 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Display-Reparatur neu auch vor-Ort in Schweizer Apple Retail Stores

iPhone-Nutzer mit einem beschädigten Display können dieses seit dieser Woche auch in den vier Schweizer Apple Retail Stores reparieren lassen. Bisher musste dazu das komplette Gerät ausgetauscht werden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Yo"-App kann nun mehr als nur zwei Zeichen

"Yo"-App kann nun mehr als nur zwei Zeichen

Der "kontextsensitive Messenger" erhält künftig Hashtags und Links. Das Produkt des mit einer Millionenfinanzierung ausgestatteten Start-ups ist damit nicht mehr ganz so simplistisch wie zuvor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tom Hanks veröffentlicht iPad-App Hanx Writer

Der amerikanische Schauspieler Tom Hanks hat heute eine iPad-App veröffentlicht. Das „Hanx Writer“ genannte kostenlose Produkt simuliert eine (derzeit noch) amerikanische Schreibmaschine. Mit den optionalen In-App-Käufen können weitere Modelle und andere Farben freigeschaltet werden.

Den 1 betrachten
Quelle: Twitter

Außer den Soundeffekten und den passenden Keyboards hat...

Tom Hanks veröffentlicht iPad-App Hanx Writer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: TMZ zeigt Fotos eines angeblich echten Modells (eher ein Fake)

Das US Magazin TMZ ist dafür bekannt, rund um Stars und Sternchen zu berichten. Welcher Promi lässt sich scheiden oder bei wem steigt die nächste Hochzeit? Nun scheinen die Kollegen in neue Gefilde aufzubrechen und zeigen kurz vor dem Wochenende Fotos, auf denen ein echtes iPhone 6 zu sehen sein soll.

iphone6_tmz3

Hier die Story dazu. Das Gerät soll aus einer Foxconn Fabrik in Chine geschmuggelt worden sein. Der Besitzer des Gerätes behauptet, der Schmuggler sei ein Ex-Foxconn Mitarbeiter und Freund von ihm.

Was gibt es auf den Bildern zu sehen?

Habt ihr die bisherige Berichterstattung bei uns zu den iPhone 6 Gerüchten verfolgt, so gibt es nicht wirklich viel Neues zu bestaunen. Angenommen die Bilder sind echt, so wird das Display größer (hier könnte das 4,7“ Modell zu sehen sein) und das Gehäuse erhält abgerundete Kanten. Der Powerbutton wandert zur besseren Einhandbedienung an die Seite, die Kamera erhält einen kleinen aufgesetzten Kameraring und auf der Rückseite sind im oberen und unteren Bereich Querstreifen zu erkennen.

We’re told the phone was smuggled out of a Foxconn factory in China … where the majority of iPhone models are manufactured.  The owner of the phone says the smuggler is his friend — an ex-employee —  who worked in Foxconn’s hardware department designing the outer casing for the new model. As for the inner workings — we’re told it’s not running an authentic Apple IOS, which is SOP during the development stage for security purposes. We’re told the new phone is noticeably lighter … and appears to have a new sensor on the front … though it’s unclear for what.

Zudem verfügt das iPhone 6 angeblich über einen neuen Sensor auf der Front (im Bereicht der Hörmuschel). Welchem Zweck dieser dient, ist unbekannt. Wir erwarten die Vorstellung des iPhone 6 am 09. September. Dann wird sich zeigten, ob das Modell echt ist oder nicht.

iphone6_tmz2 iphone6_tmz1 iphone6_tmz6 iphone6_tmz4 iphone6_tmz5 iphone6_tmz7

Unsere Meinung? Es handelt sich um ein Fake. Auf einem der Fotos zeigt sich das Apple Logo auf der Rückseite als schwarzes Symbol, auf einem anderen Foto wirkt das Apple-Logo eher silberfarben. Auch wirkt das angebliche iPhone 6 dicker als das heutige iPhone 5S.  Die Verarbeitungsqualität lässt ebenso zu wünschen übrig. Das Ganze scheint eher ein iPhone 6 Klon mit Android-Skin zu sein. (Danke Martin)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BTL Explorer: Such-App findet verlorene Bluetooth-Geräte wieder

btexVerlegte Bluetooth-Geräte. Vor allem FitBit-Nutzer werden das Problem kennen. Nach dem Sport geht der Großteil eures Rucksack-Inhaltes in die Wachsmaschine, wenn sich die Augen überhaupt noch offen halten lassen, dann nur, um beim obligatorischen Kühlschrankstopp nicht die falsche Getränke-Flasche zu greifen, der FitBit (bzw. das Sport-Accessoire eurer [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MoMA: Das Museum of Modern Art für die Hosentasche bekommt Update

Nicht immer hat man Zeit, ins Museum zu gehen. Wer sich trotzdem für moderne Kunst interessiert, sollte sich die kürzlich geupdatete App MoMA ansehen.

MoMA 1 MoMA 2 MoMA 3 MoMA 4

Die iPhone-App MoMA (App Store-Link) kann gratis auf eure Smartphones als auch auf den iPod Touch geladen werden, benötigt aber zur Nutzung zwingend eine Internetverbindung. Die Installation kann auf alle Geräte erfolgen, die mindestens über iOS 7.0 oder neuer verfügen, zudem wird knapp 8 MB an Speicherplatz für die MoMA-App fällig. Erfreulicherweise sind alle Inhalte des bekannten amerikanischen Museums auch in deutscher Sprache verfügbar – lediglich einige Audio-Inhalte können nur auf Englisch angehört werden.

Die App des Museum of Modern Art in New York sieht sich als zusätzliche Hilfe und Informationsplattform für Besucher, aber auch für Kunstinteressierte, die die zahlreichen Ausstellungen und multimedialen Inhalte des Museums nicht vor Ort erleben können. Neben den aktuellen Ausstellungen samt Informationen zum Künstler, kleinen Vorstellungen von Exponaten in Audio-Form und viel Wissenswertes zum Museum selbst – inklusive Öffnungszeiten und Eintrittspreisen – kann der Kunstfan auch eigene Kollektionen mit favorisierten Exponaten oder ganzen Ausstellungen in einer eigenen Rubrik anlegen.

Wer vor Ort in New York ist, genießt zudem den Vorteil, ergänzende Hinweise und Informationen zu den aktuellen Sammlungen und Ebenen zu bekommen. Ebenso findet sich Hilfe zu speziellen Einrichtungen wie beispielsweise Aufzüge und Rolltreppen, Toiletten, Wickelräumen und Cafés. Auf diese Weise fällt es dem Besucher leicht, sich im ausladenden Gebäude des MoMA zurecht zu finden. In einem kleinen Online Store können außerdem Merchandising-Artikel, Poster und allerhand Lifestyle-Produkte erstanden werden.

Mit dem Update auf die Version 2.0.490, die am 14. August den deutschen App Store erreicht hat, gibt es in der MoMA-App nun noch mehr Informationen. Die Macher haben nicht nur einen Kalender mit allen Veranstaltungen, inklusive bald stattfindender Ausstellungen, Filmvorführungen, Performances und Events in die App integriert, sondern auch eine neue Suchfunktion bereitgestellt, die es dem User möglich macht, nach Künstlern, Werken, Ausstellungen und Audio-Inhalten Ausschau zu halten. Auch das Design der MoMA-App wurde aufpoliert, um ein noch besseres Nutzererlebnis zu garantieren. Kunstfreunde, die sich besonders für moderne Kunst begeistern können, legen wir daher einen Blick auf die Anwendung ans Herz – mehr Kunst in einer kleinen App geht kaum.

Der Artikel MoMA: Das Museum of Modern Art für die Hosentasche bekommt Update erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Size DOES Matter: und es kommt doch auf die Größe an…

Nein, natürlich nicht wie ihr schon wieder denkt… Im neuen Spiel Size DOES Matter -l14739- von Channel 4, das gerade von Apple als eine der besten Neuerscheinungen gefeatured wird. Und das wir euch nun gerne genauer vorstellen wollen…

Size DOES Matter -l14739- ist ein Arcade-Rhythmus-Geschicklichkeits-Spiel, dass euch schnelle Reaktionen und volle Konzentration abverlangt. In verschiedenen Leveln mit steigenden Schwierigkeitsgrad gilt es, Blöcke durch Öffnungen zu navigieren…-v9184-
Nun etwas genauer: von rechts nach links scrollt eine Neon-”Landschaft” über den Bildschirm, bestehend aus Blöcken mit mehr oder weniger großen Durchbrüchen. Durch diese gilt es einen Block, den man selbst steuert, zu manövrieren – ja, hat ein bisschen was von “Flappy Bird”…

Aber auch ganz viele eigene Elemente. Steuern könnt ihr den Block über Wischer auf der linken und rechten Bildschirmhälfte. Wischt ihr links auf- oder abwärts, wechselt der Block entsprechend hoch oder runder die Spur. So gilt es, die Öffnungen anzuvisieren und zu treffen. Wischt du rechts, kannst du zudem die Größe des Blocks verändern. Von einem Feld über drei und fünf wird er dann größer bzw. kleiner und ändert zudem seine Farbe.

Warum das und nicht einfach als Einer-Block alle Hindernisse durchfliegen? Ganz einfach, weil es dann wenig Punkte gibt. Durchschreitest du hingegen in der passenden Größe und Farbe die Tore, gibt es richtig fett Punkte – und dein Multiplikator lädt sich für einen richtig krassen Highscore immer weiter auf.
Size DOES MAtter iPhone iPad ReviewSize DOES Matter Test
Wer diese fordernden Highscore- und Geschicklichkeitsspiele in minimalistischen, aber buntem Design und coolem Sound mag, der sollte sich Size DOES Matter -l14739- nicht entgehen lassen! Achja, übrigens, der Download der Universal-App kostet kleine 0,99€…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues aus dem App Store: Hanx Writer & Tydlig gratis

ipad-c4a63aad52bb1d69495bc2100e5f2026

Tydlig zu verschenken

Der wirklich empfehlenswerte iOS-Taschenrechner Tydlig, der regulär für knapp 3 Euro angeboten wird, ist noch bis zum 12. September als “die App fürs Studium” innerhalb der Apple Store-App kostenfrei erhältlich. Tydlig dient super zur übersichtlichen Lösung von Rechnungen, deren Zwischenschritte jederzeit änderbar sind, wodurch sich dann auch das Ergebnis vollautomatisch verändert. Die Anwendung kann auch Graphen darstellen.

Und so kommt ihr kostenlos an “Tydlig”:

Habt ihr die Apple Store-App installiert, geht einfach auf den “Store”-Tab, sucht nach einem beliebigen Apple-Geschäft und wählt dort die “App fürs Studium” aus. Anschließend werdet ihr zum App Store weitergeleitet, wo ihr den Download durchführen könnt.

Apple Store Apple Store
Preis: Kostenlos

Retro-App “Hanx Writer” bringt Schreibmaschine aufs iPad

Wohl dauerhaft kostenlos und erst seit wenigen Tagen im App Store ist die Schreibanwendung “Hanxwriter” des Schauspielers Tom Hanks. Sie bringt eine detailgetreu gestaltete Schreibmaschine auf euer iPad und ist – abgesehen von der Tatsache, dass die Tastatur als US-Version und daher leider ohne Umlaute daherkommt – auf jeden Fall einen Download wert. Kostenfrei inklusive ist die Möglichkeit, eure Schreibwerke auszudrucken oder in andere Apps zu exportieren, weitere Features und andere Layouts sowie Hintergründe können auf Wunsch dazugekauft werden.

Hanx Writer Hanx Writer
Preis: Kostenlos

ipad-c4a63aad52bb1d69495bc2100e5f2026

Foto: App-Entwickler Hitcents.com

Der Beitrag Neues aus dem App Store: Hanx Writer & Tydlig gratis erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ContactFlow

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Fritz!Box; Update für Ulysses III

Rabatt auf Fritz!Box 3272 - Amazon bietet den WLAN-Router mit DSL-Modem derzeit für 89 statt 129 Euro an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Jetzt auch noch TMZ mit Fotos [UPDATE]

“The secret is out” – mit diesem Spruch liefert jetzt auch noch das US-Promi-Portal TMZ angeblich neue Fotos zum iPhone.

Update: Wir haben es ja, siehe unten, geahnt: Es handelt sich um Fake-Fotos.

TMZ ist aufgrund seiner Gossip-Berichterstattung berühmt und berüchtigt. Kein Promi ist vor TMZ sicher, nicht mal auf Klo. Dass sich TMZ jetzt auch noch Klicks vom iPhone 6 erhofft, wird ein doch bezeichnendes Bild auf die Szenerie kurz vor dem vermeintlich am 9. September stattfindenden iPhone 6 Event.

Aus Foxconn-Fabrik geschmuggelt?

Die – nicht allzu neuen – Erkenntnisse: Das iPhone 6 ist leichter als das iPhone 5S, die gewöhnungsbedürftigen Streifen auf der Rückseite dürften bis zum endgültigen Launch weiter für Diskussionen sorgen. Immerhin: TMZ hat einen “neuen Sensor auf der Vorderseite” entdeckt. Weiß aber auch nicht, wofür der nun wieder sein soll. Und somit bleibt die ewige Frage: Echt oder Fake? TMZ hat die Geräte angeblich aus einer Foxconn-Fabrik schmuggeln lassen –

hier die Foto-Galerie

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Suchenden hilft notfalls ein Google Offline Team per Post

Was macht ein genervter Familienvater, wenn der Sohn im Urlaub tausend Fragen über Deichhörnchen stellt – man selbst aber keine Ahnung, keinen Internetzugang und auch keinen altmodischen Brockhaus hat? In Niedersachsen brachte das einen Vater und seinen Sohn auf eine sehr coole Idee: Sie schickten ihre Suchanfrage einfach per Brief an die deutsche Google-Niederlassung in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis Single und Gratis App der Woche – plus Bonus

Apple hat wieder eine Gratis Single und eine Gratis App der Woche gekürt – im Online Store gibt es einen Bonus.

Sommer von Georg auf Lieder ist die Gratis Single der Woche bei iTunes Store. Den ehemaligen Straßenmusiker kennt Ihr vermutlich schon vom Song Marine. Wenn Euch die Single gefällt, könnt Ihr auch das komplette Album Alexanderplatz von Georg auf Lieder bei iTunes laden.

Georg auf Lieder: Sommer - Single
Musik (Single mit 1 Track)
Gratis

außerdem für Musik-Schnäppchenjäger:

viele gute Musikangebote bei Amazon

Epoch 2, der futuristische Shooter mit Roboter-Kämpfen, lässt sich aktuell als Gratis App der Woche im iTunes Store laden. Das auf deutsch lokalisierte Spiel kommt auch mit der Anbindung ans Game Center.

EPOCH.2 EPOCH.2
(137)
Gratis (uni, 402 MB)

Tydlig, der exquisite Taschenrechner, ist der Bonus-Tipp in dieser News. Im App Store kostet die Universal-App 1,79 Euro. Wer über die Apple Store App zuschlägt, bekommt die App im Rahmen einer Apple-Sonderaktion derzeit kostenlos.

Apple Store Apple Store
(2115)
Gratis (iPhone, 6.5 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Activity Timer

Du hast eine Aufgabe und möchtest die auf eine effektive Art & Weise erfolgreich bearbeiten?

Dann kann dich der Activity Timer dabei unterstützen. Auch wenn es komisch klingt, dass ein einfacher Zähler hier hilfreich sein kann, ist es dennoch wahr.

Die sogenannte “Pomodoro Technique®” ein bekanntes Beispiel dafür. Man stellt seinen Timer auf 25 Minuten ein und arbeitet ohne Pause an einem Teil der Aufgabe. Danach macht man 3 Minuten Pause und dieses wiederholt man viermal. Danach wird eine längere Pause gemacht.

Dadurch gliedert man seine Aufgabe in kleine Teilaufgaben und der Timer gibt einem immer einen aktuellen Blick auf die noch verfügbare Zeit und organisiert somit die Bearbeitung.

Natürlich kann der Timer auch für andere Zwecke eingesetzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flipboard und Twitter bald mit Video-Werbung

Flipboard shutterstock_177163205

Reklame in Videoform werden die meisten von schon von Facebook, bald werden auch Flipboard und Twitter nachziehen.

Flipboard-CEO Mike McCue gab bekannt: Die kurzen Videos sollen den ganzen Bildschirm einnehmen und etwa nach zehn geflipten Seiten erscheinen. Launch wird wohl der nächste Monat sein, einen ersten Partner habe man mit großen Unternehmen wie Lufthansa, Chrysler und Gucci gefunden. Unklar ist derzeit noch, ob die Video-Werbung vorerst nur in den USA verfügbar sein werden, oder ob Flipboard schon beim Launch auch auf Europa und Co. setzt.

“We are continuously enhancing our full page ad units so they are engaging, fast and complimentary to the Flipboard reading experience,” Christine Cook, head of revenue at Flipboard, told Mashable in a statement. “You’ll see subtle animated gif’s like those produced by Van Cleef and Arpels, multi-action links like those currently running for Levi’s in Esquire to shop in their site or explore their brand magazine in Flipboard, and coming in September Lufthansa, Conrad Hotels, Chrysler 200, Gucci and Chanel will run video in their full page ads as launch partners for this latest enhancements.”

Auch Twitter versucht Profit einzufahren, ebenfalls mit Reklame in Videoform. Diese sollen in den Feed der User eingebunden werden. Die Werbenden erhalten jedoch nur Geld, sofern der User das Video aktiv abspielt. Auf diese Weise solle der Microbloggingdienst abwechslungsreicher gestaltet werden, heißt es. Das Ganze befindet sich aktuell noch in der Betaphase.

[via, via, via]

Der Beitrag Flipboard und Twitter bald mit Video-Werbung erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartwatch neu gedacht: iWatch-Gedanken in Bildern

Alleine die Tatsache, dass es so ungewöhnliche viele Konzepte für eine potenzielle iWatch gibt, zeigt welche unterschiedlichen Vorstellungen die Nutzer von einer Smartwatch haben. In Kombination mit dem Mangel an Leaks entsteht dadurch ein Pool an Ideen, die sich wirklich sehen lassen können. Mathias André und Alex Cican haben sich auch daran gewagt.

Bildschirmfoto 2014 08 14 um 22.37.02 Smartwatch neu gedacht: iWatch Gedanken in Bildern

Das Konzept erinnert uns vom Hardware-Design her an diese Designstudie. Doch die Hardware hält sich dezent im Hintergrund. Der Fokus liegt auf dem Design und der Funktionalität der Software, die sich im Fahrwasser von Googles Android Wear komplett anders orientiert.

Unter dem Motto “You`re smart. Your watch too” wollten die beiden Designer ein Interface zusammenbasteln, das äußerst aufgeräumt und edel wirkt. Während standardmäßig Uhrzeit, Datum und drei individuell ausgewählte Favoriten-Apps auf dem Lockscreen Platz finden, weicht das Ganze sobald eine neue Nachricht eingeht.

Bildschirmfoto 2014 08 14 um 22.45.28 Smartwatch neu gedacht: iWatch Gedanken in Bildern

Dann ist nur die Mitteilung mit den entsprechenden Optionen sichtbar. Antworten lässt sich beispielsweise über Siri in diesem Fall.

Ihr könnt auf der Seite bei Behance weitere Bilder zum Konzept einsehen, danach stehen euch die Kommentare zur Meinungsabgabe frei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Damit der Stecker immer passt: Apple bereitet angeblich neue USB/Lightning-Kabel vor

Beim Lightning-Anschluss ist es egal, welche Seite des Steckers sich oben und welche sich unten befindet - das Einstecken funktioniert immer. Ganz anders bei USB, denn gefühlt klappt es fast nie, das USB-Gerät beim ersten Versuch anzuschließen. Apples Lightning-auf-USB-Kabel vereint momentan beide Szenarios. Chinesischen Quellen zufolge soll die Problematik aber bald der Vergangenheit angehöre ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Facebook Messenger mit Trick umgehbar

Bei den Mobilnutzern kommt der Zwang zu Facebooks Zusatz-App für den Nachrichtenversand schlecht an. Allerdings lässt sich bislang auch weiterhin die Facebook-Anwendung nutzen – wenn der Anwender schnell genug ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 15. August (7 News)

Bevor es ins Wochenende geht, gibt es noch eine Ladung News für alle Apple-Freunde.

+++ 15:20 Uhr – Aukey: Bluetooth-Lautsprecher für 15,99 Euro +++

Nachdem der mobile Akku vorhin schnell ausverkauft war, legt Aukey das nächste Angebot nach. Es gibt einen Bluetooth-Lautsprecher für 15,99 Euro (Amazon-Link). In der Preisklasse darf man zwar keine Wunder erwarten, aber für die Badewanne wird es allemal reichen.

+++ 15:02 Uhr – USB-Stecker: Bald doppelseitig? +++

Bei Text müssen wir auf dieser chinesischen Webseite zwar passen, aber die Bilder sind interessant. Sie zeigen ein Lightning-Kabel, dessen USB-Ende man beidseitig in einen USB-Port stecken kann. So etwas würden wir Apple tatsächlich zutrauen.

+++ 15:01 Uhr – Gerücht: Aus Fabrik gestohlenes iPhone 6 +++

Jetzt wird es wirklich kurios: Auf dieser US-Webseite sind Bilder aufgetaucht, die angeblich ein aus einer Foxconn-Fabrik entwendetes iPhone 6 zeigen – voll funktionstüchtig. Wir sagen dazu: Okay…

+++ 12:37 Uhr – Vodafone: Neue Auslands-Optionen +++

Wer sein Smartphone auch im Ausland nutzen möchte, bekommt bei Vodafone ab dem 18. August neue Optionen. Die genauen Details könnt ihr dieser Grafik entnehmen.

+++ 7:08 Uhr – Eiskalte Dusche: Phil Schiller & Tim Cook +++

In den USA gibt es mal wieder einen neuen Netztrend: Eine eiskalte Dusche aus dem Eimer. Phil Schiller hat damit angefangen und direkt drei Personen nominiert. Tim Cook hat die Herausforderung angenommen und sich ebenfalls eine Dusche aus dem Eimer gegönnt. Spaß scheinen die beiden jedenfalls zu verstehen!

+++ 7:05 Uhr – Smartphone-Markt: Android und iOS dominieren +++

Gemeinsam sind sie stark. Laut eines Berichts von IDC sind 96,4 Prozent aller Smartphones entweder mit iOS oder Android ausgestattet. Das spricht nicht unbedingt für Windows…

+++ 7:03 Uhr – iPhone 6: Nur Top-Modelle mit Saphir-Glas +++

Langsam gehen uns die Gerüchte wohl allen auf den Keks, bis zum 9. September (und selbst das ist ja nur ein Gerücht) wird es aber wohl nicht besser. Wie das Wall Street Journal nun erfahren haben will, wird das iPhone 6 nur bei den teuren Top-Modellen mit einem Display aus extrem robusten Saphir-Glas ausgestattet sein.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 15. August (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4x Gratis: OCR-Scanner, Packliste und Blueprint

scanNicht nur das schon seit mehreren Jahren im App Store erhältliche Blueprint 3D-Spiel – eine App, die euch mit manipulierbaren Bild-Perspektiven zum Grübeln bringt – lässt sich momentan kostenlos aus dem App Store laden, auch ein PDF-Scanner mit Texterkennung, Daily Goals und iPacking gibt es derzeit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Werbe-Tool «iAd Workbench» neu auch in der Schweiz und Russland

Apples Werbe-Tool «iAd Workbench» ist seit Ende Juli nicht nur mehr für Interessenten in den USA, UK, Frankreich und Deutschland verfügbar, sondern neu auch in der Schweiz und Russland.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt ist auch “The Great Prank War” reduziert & vorgestellt

Heute Morgen haben wir über einige Preissenkungen von Cartoon Network berichtet. Einen Nachzügler, der nun auch günstiger aus dem AppStore geladen werden kann, wollen wir gerne noch hinzufügen. Denn seit kurzem kann nun auch das erst vor knapp einem Monat im AppStore veröffentlichte The Great Prank War -l14568- zum reduzierten Preis aus dem AppStore geladen werden. Statt 2,69€ fallen nun aktuell auch hier nur noch günstige 0,99€ an.

Und da wir es zum Release irgendwie verpennt haben, euch die im AppStore mit vier Sternen bewertete Universal-App etwas genauer vorzustellen, wollen wir diese Gelegenheit nutzen und noch ein paar Zeilen über The Great Prank War -l14568- verlieren. Im Spiel ist es deine Aufgabe, mit Mordecai, Rigby, Muskelmann und Skips den eigenen Park von Bösewicht Gene und seinen Halunken zurückzuerobern.
The Great Prank War iPhone iPadThe Great Prank War Review
Dies erfolgt in einer total bekloppten Mischung aus Tower-Defense und Hack’n’Slay. Je zwei Charaktere (alle haben unterschiedliche Fähigkeiten) steuerst du durch die 15 Missionen des Spieles, die mit aberwitzigen Waffen wie Klopapier und einem überdimensionalen Fisch als Schlagwaffe kämpfen. Auch die Verteidigungstürme, die ihr in klassischer Tower-Defense-Mischung erbaut, stehen den vier Charakteren in nichts nach und schießen z.B. mit Furzen. Präsentiert wird das alles in einer kunterbunten Comic-Optik, die uns gut gefallen hat.

Ihr seht schon, man muss ein bisschen Freude an verrückten Spielen haben. Dann kann man aber mit The Great Prank War -l14568- durchaus seinen Spaß haben – und für günstige 0,99€ allemal…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Neue hochauflösende Fotos sollen Frontpanel, Stummschalter und mehr zeigen

iphone-6-frontpanel-montiertAn mutmaßlichen Bauteilen des iPhone 6 mangelt es in der Szene derzeit wirklich nicht und so sind ganz aktuell auch wieder neue aufgetaucht. Dieses Mal handelt es sich um ein Frontpanel, an welches in diesem Fall sogar weitere Komponenten wie die Kameraeinheit, der Digitizer und die Hörmuschel montiert sind. Darüber hinaus zeigen die entsprechenden Bilder, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Anklage im Prozess um Mitarbeiter-Abwerbung

Neuer Prozess: Im Rahmen der Kartell-Klagen gegen Apple und andere Firmen fordern nun Apple Aktionäre Schadensersatz.

Der Prozess geht einher mit einem anderen Verfahren, in dem Apple, Intel, Google und Adobe angeklagt wurden, eine Art Kartell aufgebaut zu haben, welches verhindert, dass die Firmen gegenseitig Mitarbeiter abwerben können. So wurde nicht nur Talente gehalten, sondern auch Mitarbeiterlöhne niedrig gehalten.

324 Millionen Dollar für erste Einigung

Im vergangenen April einigten sich die Firmen, 324 Millionen Dollar zu zahlen, um den Prozess zu beenden. Dies ermutigte nun Apple-Aktionäre, unter der Führung von Anwalt R Andre Klein, CEO Tim Cook, den verstorbenen Steve Jobs, der vermutlich eine Rolle in dem Prozedere spielte, und einige Mitglieder des Aufsichtsrates anzuklagen.

Vier große Anklagepunkte

Die Klage lautet auf Verletzung der Treuepflicht gegenüber Mitarbeitern und Investoren, grobe Misswirtschaft, unnötiger Belastung von Unternehmensressourcen (z.B. in das Kartell investiertes Geld und Arbeitszeit) sowie Verletzung der Pflicht, ehrliche Dienstleistungen zu liefern. 

Dies habe Apple lange Zeit daran gehindert, qualifizierte Mitarbeiter einzustellen und Innovationen voranzutreiben, heißt: die Interessen der Aktionäre zu vertreten. Die Klage basiert neben im oben genannten “Überprozess” aufgetauchten Anschuldigungen von Mitarbeitern auf Mail-Korrespondenz zwischen Steve Jobs und anderen Tech-Chefs wie Sergey Brin and Eric Schmidt von Google.

nocallliste_1

Außerdem gab bei es Apple zwischenzeitlich auch eine Verbots-Liste von Firmen, mit denen Mitarbeiter nicht ohne Erlaubnis sprechen durften (s.o.). Was genau die Aktionäre und ihr Anwalt von der Apple-Führungsetage verlangen, ist noch nicht bekannt. Dafür muss nun erst die Untersuchungsphase des US-Regionalgerichts von Nordkalifornien beginnen. Den gesamten Anklage-Text könnt Ihr hier nachlesen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos zeigen neues Lightning-Kabel mit reversiblem USB-Anschluss

Knapp zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass Apple parallel zum iPhone 5, iPod touch 5G und iPod nano 7G den neuen Lightning-Anschluss vorgestellt hat. Der alte 30-polige Anschluss wurde durch einen deutlich dünneren Lightning-Anschluss ersetzt und ermöglicht eine dünnere Bauweise der Geräte. Das Lightning-Kabel bzw. der Anschluss ist reversibel, so dass es keine Rolle spielt, wie ihr das Kabel in die Buchse steckt.

Lightning_neu1

Wie die chinesische Webseite Dianxinshouji berichtet, könnte Apple mit zukünftigen iOS-Geräten ein neues Lightning-Kabel ausliefern. Die eingebundenen Fotos stammen angeblich aus einer Foxconn Fabrik. Auf der einen Seite des Kabels ist ganz normal der Lightning-Anschluss zu sehen und auf der anderen Seite des Kabels zeigt sich ein neuer USB-Anschluss, der ebenso wie der Lightning-Anschluss verdrehsicher in die Buchse gesteckt werden kann. Blickt man auf den USB-Stecker, so zeigt sich, dass der kleine Steg am Anschluss mittig sitzt. Bei der aktuellen USB-Generation ist dies anders.

Lightning_neu2

Anfang April haben wir bereits einen ersten Ausblick auf die neue USB 3.1 Typ C Spezifikationen gegeben. Diese wurden vor wenigen Tagen offiziell verabschiedet. Genau wie bei Lightning spielt es auch bei USB zukünftig keine Rolle mehr, mit welcher Richtung ihr den Stecker in die Buchse steckt. Gut möglich, dass sich Apple bereits auf die neuen USB-Spezifikationen vorbereitet. Fraglich ist allerdings, ob so ein Kabel standardmäßig dem iPhone beiliegt oder optional im Zubehör gekauft werden kann.

Lightning_neu3

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Play-tag: Elektronische Plakette für euren vierbeinigen Liebling

Firefox169Hundebesitzer aufgepasst! Ihr habt einen Liebling, der gerne mal fremdgeht oder neugierig ist und den Herrchen schnell mal aus den Augen verliert? Da haben amerikanische Entwickler etwas entwickelt, was hilfreich sein könnte, den Play-tag. Es handelt sich beim Play-tag um eine elektronische Hundemarke. Diese speichert, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konferenz-Aufzeichnung&Rekorder Pro

MP3-Recorder – MP3-Konferenzrekorder & Diktafon-App. Holen Sie sich diese Sprachmemo & Konferenzaufzeichnungs-App noch heute. Nehmen Sie direkt in MP3 beliebig lang auf und teilen Sie die Aufnahme mit Freunden mit einer Buttonberührung. Holen Sie sich jetzt diese MP3 Konferenzrekorder-App.

Holen Sie sich MP3-Recorder – MP3-Konferenzrekorder & Diktafon-App gleich heute!

Fügen Sie mit dieser nützlichen App Memos, Notizen, Videos & Fotos innerhalb von Sekunden zu Ihrer Audioaufnahme hinzu. Mit MP3-Recorder – MP3-Konferenzrekorder & Diktafon-App werden Sie nie wieder eine andere Sound-Anwendung benötigen.

FUNKTIONEN:

  1. Direktaufnahme im MP3-Audioformat – Minimale Dateigröße, Möglichkeit zum Teilen auf jeder Plattform.
  2. Lange Aufnahmedauer – unbeschränkte Aufnahmezeit verfügbar
  3.  Unterbrechung und Fortsetzung
  4. Tags
  5. Memos
  6. Fotos
  7. iCloud – Jede Aufnahme kann in iCloud verschoben oder aus iCloud entfernt werden.
  8. Archiv – Aufnahmen können zum Teilen als zip-Datei komprimiert werden.
  9. Video – Aufnahmen und Fotos können für das Teilen von Videos gemacht werden.
  10. PDF
  11. Teilen
  12. Suche
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple speichert Nutzerdaten künftig auch auf chinesischen Servern

Die meisten großen IT-Unternehmen verzichten auf Server innerhalb von China. Bislang galt dies auch für Apple. Zur “Verbesserung des Nutzererlebnis” bricht man nun jedoch mit dem Tabu.

reuters 564x376 Apple speichert Nutzerdaten künftig auch auf chinesischen Servern

Apple hat damit begonnen, persönliche Daten chinesischer Nutzer auf Servern der China Telecom abzulegen. Cupertino zufolge verfolgt man mit dem Vorgehen das Ziel, die Usability der Hauseigenen Cloud-Dienste zu verbessern. Server, die nah am Nutzer platziert sind, sollen die Geschwindigkeit verbessern.

Apple verwendet neuste Technologien, wenn es darum geht, Daten zu verschlüsseln. Dabei soll es nicht einmal dem iKonzern selbst möglich sein, die Verschlüsselung zu umgehen. Dennoch stößt das Vorgehen auf Kritik. Datenschützer befürchten, dass die Regierung Apple zu der Herausgabe von Daten drängen könnte.

Setzt Apple weiterhin auf Server außerhalb von China, riskiert man, dass Dienste des Unternehmens in China gesperrt werden. Dies soll jedoch nicht der Grund für das Vorgehen des iPhone-Herstellers sein. Im Vordergrund stünde die verbesserte Handhabung und Geschwindigkeit bei Cloud-Diensten für chinesische Nutzer, heißt es.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis über die Apple Store App: Der Taschenrechner Tydlig

Es gibt mal wieder ein neues Angebot über die Apple Store App: Der Taschenrechner Tydlig ist aktuell gratis zu bekommen.

tydlig-ipad-student

Vor ziemlich genau einer Woche hat Apple mit Runtastic Pro und der Rise Alarm Clock zwei Applikationen über die Apple Store App verteilt, bei denen wir uns wirklich gefragt haben: Braucht man die wirklich fürs Studium? Genau unter diesem Titel lief die damalige Aktion nämlich.

Während sich das Motto nicht verändert hat, passt die App nun viel besser. Aktuell bekommt ihr den Taschenrechner Tydlig (App Store-Link) kostenlos. Allerdings nicht direkt über den Kaufen-Button, sondern über die Apple Store App. Wir erklären euch, wie es geht:

  • Apple Store App öffnen
  • “Stores”aufrufen
  • “Die App fürs Studium” antippen
  • Tydlig kostenlos laden

Tydlig visualisiert Rechnungen anschaulich

Im Gegensatz zu anderen Taschenrechnern visualisiert Tydlig die Rechnung anschaulich auf dem Display, kann Graphen direkt anzeigen lassen und Rechnungen verknüpfen. Ergebnisse können einfach in andere Rechnungen integriert werden – ändert man eine Zahl in einer vorherigen Rechnung die verknüpft wurde, werden alle anderen Berechnungen angepasst.

Über ein Kontextmenü, das über einen langen Klick aufgerufen wird, wird das Kopieren, Ausschneiden oder Einfügen erlaubt. Auch eine Auswahl von Gruppen kann geschehen, um gleich mehrere Rechenoperationen zu verdoppeln. Hat man einige Rechnungen gestartet, kann man mit Tydlig nicht nur schnell an das gewünschte Ergebnis kommen, auch die Darstellung ist einfach nur klasse anzusehen.

Die Aufmachung von Tydlig ist sehr simpel und vor allem auf dem iPad sehr komfortabel. Auf der rechten Seite gibt es ein klassisches Nummernfeld mit den Grundrechenarten, zusätzlich werden aber auch Rechenoperationen wie Sinus, Kosinus, Logarithmus, Prozent oder Wurzel angezeigt.

Der Artikel Gratis über die Apple Store App: Der Taschenrechner Tydlig erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Kartenleser SumUp erhält Investment aus Russland

Smartphone-Kartenleser SumUp erhält Investment aus Russland

In einer neuen Finanzierungsrunde sammelt der Berliner Anbieter, dessen Hardware sich unter anderem ans iPhone anbinden lässt, einen zweistelligen Millionenbetrag von verschiedenen Geldgebern ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geek-Week Podcast #161: Gamescom, Amazon Bezahldienst, richtig Bookmarken

Auch im Silicon Valley ist Sommerloch. Was Frédéric, Marcus und mich natürlich nicht davon abhält eine spannende Geek-Week Folge aufzunehmen:

Gamescom: In Köln hat die Spielemesse Gamescom begonnen. Dominiert wird die Veranstaltung vor allem von den zwei großen Herstellern von Spielekonsolen – Sony und Microsoft.

Amazon will Paypal und Square den Markt für mobile Bezahllösungen nicht alleine überlassen. Das Online-Kaufhaus hat jetzt sein lokales Bezahlmodell für den US-Markt vorgestellt.


Die Chefs vieler Tech-Unternehmen veranstalten eine “Ice Bucket Challenge” und lassen sich einen Eimer Eiswasser über den Kopf kippen. Hintergrund ist eine schlimme Krankheit, auf die die Tech-Unternehmen mehr Aufmerksamkeit lenken wollen.

Täglich surft man über dutzende Websites. So manchen Artikel würde man gerne in Ruhe oder in toto lesen. Wie zeigen Euch, welche Strategien für “richtiges bookmarken” besonders fruchten ;-)

Show Notes:

Hier gibt es den Geek-Week-Podcast im praktischen und kostenlosen Abo

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Mit Saphirglas und höherem Preis

iPhone-6-Konzept-header

Saphirglas wird im iPhone bislang nur bei der Kameralinse und Touch ID verwendet. Und auch noch knapp einem Monat vor der ersten Keynote von Apple in diesem Jahr, sorgt das Material noch für viel Gesprächsstoff. Wie das Wall Street Journal erfahren haben will, wird Apple Saphirglas im 4,7″ und 5,5″ Modell verbauen.

Apple würde so zum ersten Mal ein Lineup mit größeren Unterschieden untereinander einführen. Unterschied die vergangenen iPhone Genrationen bislang nur an der Speicherkapazität (und Farbe), so könnte sich das dieses Jahr ändern. In dem Bericht heißt es von Insider-Quellen, dass das spezielle Glas in beiden Modellen verbaut werde. Der Käufer könne sich jedoch entscheiden, ob er dies wolle.

Apple is considering using sapphire screens in more-expensive models of the two new, larger iPhones it plans to debut this fall, if it can get enough of the material, people familiar with the matter say.

In Folge dessen würde Apple aller Voraussicht nach auch die Preise für Modelle mit Saphirglas erhöhen. Grund für diesen Schritt seien Produktionsengpässe, zudem auch die gemunkelte iWatch mit Saphirglas daherkommen soll. Ob es Apple den potentiellen Kunden wirklich “so kompliziert” macht, bleibt abzuwarten.

[via]

Der Beitrag iPhone 6: Mit Saphirglas und höherem Preis erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufnahme-Profi Recorder

Dies ist ein einfach zu bedienendes, professionelles, voll ausgestattetes Diktiergerät, Sprachnotiz.

EIGENSCHAFTEN
————————————————————————
1, Zeitleiste
2, Kalender
3, Suchen
4, Papierkorb

EXPORTIEREN
————————————————————————
1, WiFi
2, iTunes
3, iCloud
4, Öffnen in…

FORMAT
————————————————————————
1, MP3
2, AAC
3, AMR
4, SMART
. 60 db ~ 250 db
5, LOOP
. 1 m ~ 90 m
6, CAF
7, WAV
8, CUSTOM
. Sample Rate – 8000 Hz ~ 192000 Hz
. Channels – 1 or 2
. Bit Depth – 8 bit ~ 32 bit

Download @
App Store
Entwickler: Lin Fei
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle: Cinemagraph Pro, djay, Keyboard Maestro und fünf weitere Programme für knapp 30 Euro

StackSocial hat ein neues Softwarebundle (Partnerlink) vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Markt: Android über alles

Windows Phone 8

Die Welt der Smartphones hat einen unangefochtenen Herrscher: Googles Betriebssystem Android ist fast alternativlos, iOS besetzt eine große Nische – und dahinter wird die Luft verdammt dünn.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Lightning Kabel könnten modernisiert werden

Mit dem iPhone 6 könnte Apple laut neuesten Spekulationen auch seine Lightning-Kabel modernisieren.

Ihr erinnert Euch: Das aktuelle Lightning Kabel bietet die Möglichkeit, es von beiden Seiten einzustecken. Die Richtung spielt keine Rolle, das betrifft aber nur den Lightning-Anschluss selbst. Im Zuge der Einführung von USB 3 könnte Apple auch beidseitige USB-Anschlüsse in Lightning Kabel verbauen.

Lightning neu

Neue Aufnahmen aus Asien, vorgelegt von nowherelse.fr zeigen ein derart modifiziertes Lightning-Kabel mit USB. Die Echtheit ist nicht bestätigt, das System schon: Egal, wie Ihr den Stecker hineinsteckt, es funktioniert immer.  

günstige, zertifizierte Lightning-Kabel/schwarz
günstige, zertifizierte Lightning-Kabel/weiß
günstige, zertifizierte Lightning-Autoladegeräte

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Apple ID ohne eine Kreditkarte einrichten

Wünscht Ihr eine Apple ID, besitzt aber keine Kreditkarte? Im i-mal-1 zeigen wir Euch, wie es geht.

Es ist inzwischen leicht möglich, auch ohne Kreditkarte Apps und andere Inhalte über Apple zu erwerben. 

Öffnet den App Store
Begebt Euch an das Ende der Seite “Highlights” und klickt auf “Anmelden”
Wählt nun “Neue Apple-ID erstellen”
Wählt Euer Heimatland

AppleID ohne Kreditkarte1

Akzeptiert die Nutzungsbedingungen
Gebt E-Mail Adresse, Name und die anderen geforderten Daten ein
Gebt die Rechnungsadresse ein, lasst aber die Kreditkarteninformationen unausgefüllt
Besitzt Ihr eine iTunes Karte, könnt Ihr sie im Feld “iTunes-Karten und iTunes-Geschenke” eingeben
Wartet auf die Bestätigungsmail von Apple
Loggt Euch mit Eurem neuen Account ein

AppleID ohne Kreditkarte2

Wenn Ihr Apps und andere Inhalte ohne Kreditkarte kaufen wollt, müsst Ihr immer eine alternative Bezahlmöglichkeit eingeben. Meist sind iTunes-Karten hierfür die beste und einfachste Lösung.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cloud-Verschlüsseler Boxcryptor unterstützt künftig auch Apple-Dienste

Cloud-Verschlüsseler Boxcryptor unterstützt künftig auch Apple-Dienste

Eine neue Vorabversion der Software aus Augsburg ist für die Beta von OS X Yosemite geeignet. Dort kann sie nun auch iCloud Drive absichern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant eigene Läden in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Apple

Momentan sucht der Konzern in den VAE nach Mitarbeitern für einen oder mehrere Apple Retail Stores. Bislang gab es dort nur Wiederverkäufer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Modellbau statt Zombies: Madfinger Games kündigt “Monzo” an

Das Entwicklerstudio Madfinger Games, bisher primär für die Zombie-Shooter der “Dead Trigger”-Reihe bekannt, hat im Rahmen der gamescom sein neues Spiel Monzo vorgestellt. Statt Zombies niederzuballern, gilt es in Ruhe und mit Geschick virtuelle Modelle zu bauen. Ja, richtig gelesen, Madfinger Games will das beliebte Hobby des Modellbaus auf eure iOS-Geräte portieren…-v9183-
Einen kleinen Vorgeschmack liefert der oben eingebundene Trailer sowie die unten zu findenden Bilder. Ende 2014 soll Monzo als kostenlose App im AppStore erscheinen und ein paar Modelle beinhalten. Diese können dann Stück für Stück aus zahllosen Einzelteilen per Tap- und Wischgesten zusammengebaut und hinterher natürlich auch in verschiedenen Farben angemalt werden. Wer dann weitere Modelle erbauen will (Autos, Motorräder und mehr, u.a. von Revell), kann diese in Paketen via IAP erwerben.
monzo-p2monzo-p1
So richtig gut vorstellen können wir uns den virtuellen Modellbau noch nicht, sind aber natürlich offen und gespannt, uns selbst ein Bild davon zu machen. Sobald Monzo im AppStore erhältlich ist, werden wir euch die App dann noch einmal in aller Ausführlichkeit und Ruhe vorstellen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Bilder zeigen Schmuggel-iPhone, neues Lightning-Kabel

hajekEndlich kommen wir wieder ein bisschen weg von den handwerklich hervorragend gezeichneten 3D-Skizzen des neuen iPhone 6 – in diesem Zusammenhang ist übrigens die neue Galerie von Martin Hajek sehenswert – und besinnen uns zurück auf die guten alten Spionage-Fotos. Mit diesen macht heute das US-Klatschmagazinen T.M.Z auf und berichtet [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Veröffentlichte Modellnummer des iPhone 6: Apple verärgert über Thailand

Apple hat für die kommenden iPhone-Modelle eine Verkaufsgenehmigung in Thailand erhalten. Das Problem an der Sache: Da die Verfahrensregeln in Thailand eine allgemein zugängliche Bekanntmachung verlangen, sind auch direkt die Produktnummern für zwei noch nicht verfügbare iPhones veröffentlicht worden. Damit nicht genug verbreitete die Regierungsstelle sogar per Video und Twitter, dass man zwei ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Cams – 4000+ Livе-Kameras weltweit

*****”Live-Cams – 4000+ Live-Kameras weltweit” – vertiefen Sie sich in die Atmosphäre der Großstädte!*****

Wir sind froh, Ihnen eine iPhone, iPad, iPod App zu präsentieren, die Ihnen dabei helfen wird, unmittelbar die Grenzen der faszinierendsten Städte der ganzen Welt zu überqueren, während Sie Straßenansichten, Sehenswürdigkeiten, Küstenorte und weitere attraktive Orte dank der Überwachungskameras, die an zahlreichen Orten rund um den Globus installiert sind, online genießen können. Sie können Ihr Gerät außerdem als eine Überwachungskamera für ein bestimmtes Objekt benutzen.

*****Fühlen Sie sich mit Live-Cams 4000+ wie ein richtiger Tourist!*****

= – - =FUNKTIONEN= – - =

⇒ Eine riesige Anzahl an Webkameras auf der ganzen Welt + HD Kameras

⇒ Kameras sind auf der Weltkarte zu finden.

⇒ Eine einzigartige Gelegenheit nach einem bestimmten Land, einer
bestimmten Stadt, Region, etc. zu suchen.

⇒ Kreieren Sie eine Liste von Lieblingskameras.

⇒ Stellen Sie Ihre eigenen Kameras auf, und sehen Sie sie an.

⇒ Kamerabewertungen

⇒ In Vollbild-Modus (Hoch/Querformat-Moden) ansehen

⇒ Intuitives Interface

⇒ Unterstützt Retina

⇒ Unterstützt iOS 7

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt Taschenrechner-App Tydlig

Für gewöhnlich verschenkt Apple über die hauseigene Apple Store App monatlich eine Applikatin, ein Buch oder ein anderes Geschenk. Den Monat August hat der Hersteller aus Cupertino jedoch zum Studentenmonat auserkoren. Zu diesem Anlass verschenkt Apple wöchentlich eine App, die allerdings nicht nur von Studenten, sondern von Jedermann heruntergeladen kann.

tydlig

Nachdem es in den letzten beiden Wochen bereits Rise Alarm Clock sowie Runtastic Pro als Geschenk gab, ist in dieser Woche ein Taschenrechner an der Reihe. Apple hat sich für Tydlig entschieden. Der Tydlig Entwickler ist von seiner App überzeugt und schreibt

Tydlig ist ein revolutionärer, neuartiger Taschenrechner welcher die altmodischen Geräte in Vergessenheit geraten lässt. Er bietet, ungelogen, ein herausragendes Nutzungserlebnis. Merkmale: Automatisch aktualisierende Ergebnisse, jederzeit änderbare und individuell verknüpfbare Werte, Text-Anmerkungen, frei gestaltbare Arbeitsfläche, Teilen-Funktion, mächtiges Grafiktool und vieles mehr.

Für gewöhnlich kostet die App 2,99 Euro. Um die App kostenlos zu laden, müsst ihr zwingend den Umweg über die Apple Store App gehen. Ihr ruft die Apple Store App auf und sucht nach dem Button für den Tydlig Taschenrechner. Wir haben diesen unter „Stores“ gefunden. Ihr erhaltet einen Promo-Code, den ihr im App Store einlösen und die App kostenlos herunterladen könnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Single der Woche: «Sommer» von Georg auf Lieder

Als neue «Single der Woche» wurde im Schweizer iTunes Store «Sommer» von «Georg auf Lieder» ausgewählt.

Als «Single der Woche» kann der Song kostenlos geladen werden. Das Album mit dem Titel «Alexanderplatz (Special Version)» kann für CHF 16.– vorbestellt werden. Zum Download verfügbar ist es ab dem 22. August.

Auch in dieser Woche befindet sich wieder der Song Prayer In C (Robin Schulz Radio Edit) (CHF 2.20) von Lilly Wood & the Prick an der Spitze der Download-Charts.
Das beliebteste Album ist im Moment Trxye - EP (CHF 7.00) von Troye Sivan.

Apple bewirbt derzeit auch die «Hit-Alben». Im Rahmen dieser Aktion sind einige Alben «für kurze Zeit» ab 7 Franken erhältlich.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich – wir erhalten von Apple 7% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Lightning-Kabel mit verdrehsicherem USB

Berichten zufolge erwarten uns in diesem Herbst nicht nur neue Versionen des iPhones und iPads, sondern auch des Lightning-Kabels. Während die Lightning-Schnittstelle bereits bei ihrer Einführung verdrehsicher konzipiert wurde, könnte künftig auch der USB-Anschluss so designt sein, dass man ihn in welcher Richtung auch immer hereinstecken kann. 

reversible lightning 1 800x374 564x263 Neue Lightning Kabel mit verdrehsicherem USB

Mit der Lightning-Schnittstelle entwickelte Apple einen Anschluss, bei welchem sich die Frage danach, wie das Kabel richtig herum eingeführt werden muss, erübrigt. Ähnlich ist das bereits bei Magsafe auf dem Mac. Anders sieht es auf der anderen Seite des Kabels aus. Hier findet sich ein USB-Anschluss, welcher nicht verdrehsicher konzipiert wurde. Ändern soll sich dies mit der kommenden Generation des Lightning-Kabels.

Fotos zeigen ein Lightning-Kabel, welches mit einem überarbeiteten USB-Anschluss daherkommt. Das Verbindungsstück befindet sich bei diesem in der Mitte des Metall-Gehäuses. Kontakte befinden sich sowohl an der unteren, als auch an der oberen Seite, sodass es keine Rolle spielt, wie der Stecker eingesteckt wird.

Die Fotos erwecken den Eindruck, als seinen sie echt. Zudem passen die Aufnahmen zu einem kürzlich aufgetauchten Patent, welches von Apple eingerecht wurde. Dabei schützte man sich das Design eines verdrehsicheren USB-Anschlusses. Das neue Kabel könnte im kommenden Monat gemeinsam mit den neuen iPhones vorgestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurze Zeit gratis: OCR Scan - Texterkennung

„ScannerWer auf der Suche nach einer iPhone App ist, mit der sich Texte nicht nur scannen, sondern auch erkennen lassen, sollte sich die heute kostenlose App OCR Scan genauer ansehen. Das Programm verfügt neben der Texterkennungsfunktion zusätzlich über einen per In-App-Kauf freischaltbaren Übersetzer, der Texte auf Fotos in 32 verschiedene Sprachen übersetzt.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“The Bearded Hero” von Bulkypix erstmals zum halben Preis laden

Vor gut einem Monat hat Bulkypix The Bearded Hero -l14372- im AppStore veröffentlicht. Wir haben euch das IAP-freie Puzzlespiel damals in diesem Artikel vorgestellt.

The Bearded Hero Puzzle iPhone iPadWer damals mit dem Download der Universal-App geliebäugelt hat, aber dann doch nicht für 1,79€ zugeschlagen hat, kann dies nun günstiger nachholen. Denn der Preis liegt aktuell bei nur 0,89€. Es ist die erste Preissenkung seit der Veröffentlichung.

Im Spiel müsst ihr eine bärtige Kugel durch gut 35 Level lotsen, indem ihr die einzuschlagende Route durch die Labyrinthe und vorbei an allerhand Hindernissen per Finger aufs Display zeichnet. Ein solides Puzzlespiel mit entspanntem Gameplay, da es keinerlei Zeitbegrenzungen gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dungeons 2: Hurra, das Böse ist wieder da

Mit Dungeons 2 zeigte Kalypso Media einen Titel mit enormen Potential. Zum einen ist die Rückkehr des legendären Dungeon Masters zu feiern, endlich endlich darf ich wieder Böse sein und meine Kreaturen schinden. Aber nicht genug damit Dungeons 2 geht einen Schritt weiter: Wir können jetzt nämlich unser Dungeon verlassen und die Oberwelt erobern. Das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget-Tipp: "Dünne Maus" im Magic Mouse Design ab 1.18 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Wer bei eBay nach dünnen, drahtlosen Mäusen sucht ("thin wireless") findet fast nur Mäuse im Design der Magic-Mouse.

Inkl. Mini-Sender und vor allem für PCs, also Windows- und Linux-Rechner.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Hanx Writer: Gratis-Schreibmaschinen-App von US Schauspieler Tom Hanks

Hanxs Writer IconOffenbar ist Tom Hanks ein großer Fan der klassischen Schreibmaschine. Wie sonst ist es zu erklären, dass er nicht nur seinen Namen für eine entsprechende iPad-App hergibt, sondern sich auch noch aktiv an deren Entwicklung beteiligt. Wir wollen mal nicht unterstellen, dass er damit nur seine Portokasse [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Experten erwarten Mac-Rekordabsatz

Während der iPad-Absatz schwächelt, läuft das Mac-Geschäft für Apple blendend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei sehr unterschiedliche Recorder-Apps gerade kostenlos – Du sparst neun Euro

Heute sind gleich zwei Apps zur Aufnahme kostenlos, die allerdings unterschiedlich funktionieren und somit auch für verschiedene Situationen genutzt werden können:

Say & Go IconDie App Say&Go Memo Recorder – quick voice notes with reminders and instant sharing ist für das Aufzeichnen Eurer Ideen unterwegs da. Sie nimmt sehr komfortabel Eure Gedankenblitze auf, die Ihr zum Beispiel unterwegs im Auto habt und die man ja doch auch schnell wieder vergisst. Das Besondere: Die App startet die Aufnahme direkt, wenn Ihr die App startet, so dass man nicht erst lange auf dem Display rumfummeln muss. Dafür ist die Aufnahmezeit sehr begrenzt. In den Settings könnt Ihr einstellen, ob die App vier bis fünfzehn Sekunden aufzeichnen soll. Ist das noch zu kurz, lässt sich die Aufnahmedauer einmalig pro Aufnahme noch um eine Minute verlängern.

Die App ist auf einfache Bedienung ausgelegt. Die Aufnahmen selbst kann man in der App später abrufen oder auch per Mail versenden, auf Dropbox und Evernote hochladen.

Wer mag, kann auch die Erinnerungsfunktion der App nutzen – so dass man nicht vergessen kann, dass man eine Notiz aufgenommen hat.

Say&Go Memo Recorder kommt im iOS7-typischen Lean-Design mit viel Weißflächen und lässt sich – wie beabsichtigt – tatsächlich sehr einfach bedienen. Sie eignet sich besonders für Nutzer, die oft im Stress sind und einfach sicherstellen wollen, den Gedanken nicht wieder zu vergessen.

Say&Go Memo Recorder läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 7. Die App in englischer Sprache belegt 13,7 MB. Der Normalpreis von Say&Go liegt bei 4,49 Euro. Zum ersten Geburtstag der App ist diese kurzzeitig kostenlos.

Say&Go Screenshots

Say&Go eignet sich nur für kurze Aufnahmen unterwegs – punktet aber mit einfacher Bedienung.

Konferenz-Aufzeichnung_Rekorder_Pro-IconUnsere zweite App-Empfehlung heute ist funktionsseitig das Gegenteil der eben vorgestellten Say&Go: Die Universal-App Konferenz-Aufzeichnung&Rekorder Pro (früherer Name: MP3-Rekorder) nimmt nämlich so lange auf, wie es der Speicher Deines Gerätes zulässt. Damit ist diese App dann auch tatsächlich dazu geeignet, Vorlesungen und Konferenzen sowie Meetings aufzuzeichnen. Diese App nimmt direkt im MP3-Format auf.

Gut ist, dass man seine Aufnahmen auch noch mit Videos, Fotos und Notizen ergänzen kann. So kann man zum Beispiel Whiteboards abfotografieren und zur Aufnahme-Datei hinzufügen. So hat man dann ein Audio-Protokoll mit den Infos, die an der Wand gestanden haben.

Selbstverständlich kann man auch diese Aufnahmen teilen, über WLAN übertragen und in die iCloud verschieben. Dafür kann man die Aufnahmen auch zippen. Die Aufnahmen können auch umbenannt werden. Die App bietet auch eine Kalenderansicht, über die man dann die eingetragenen Aufnahmen im zeitlichen Kontext angezeigt bekommt.

Konferenz-Aufzeichnung&Rekorder Pro läuft auf iPhone, iPod Touch (ab 4. Generation) und iPad (ab iPOad 2) ab iOS 5.0. Die App belegt 2,2 MB, ist in deutscher Sprache und kostet normal 4,49 Euro.

Konferenz-Aufzeichnung&Rekorder Pro Screens

Im Design sicher noch Nachholbedarf – von den Funktionen her muss sich die App aber nicht verstecken. Gerade für längere Aufnahmen und Konferenzen gut geeignet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Möglichkeiten, das iPhone 6 optisch zu verändern

Optisch erinnert auch die neue iPhone Generation stark an ihre Vorgänger, denn das klassische Metallgehäuse wird auch in der sechsten Generation wieder aufgegriffen. Es hat sich in den vergangenen Jahren als wichtiges Produktmerkmal herausgestellt, das bei Nutzern den Eindruck von Hochwertigkeit hinterlässt. Im Gegensatz zu den bei anderen Herstellern häufig verwendeten Gehäusen aus Plastik bietet das Metallgehäuse des iPhone 6 deutlich mehr Stabilität und ist besser vor Beschädigungen geschützt. Trotzdem möchten viele Nutzer ihrem iPhone 6 eine persönliche Note verleihen und das neutrale Aussehen des Metallgehäuses verändern. Möglich ist das... Weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS und Android dominieren Marktanteile – Blackberry kämpft um Existenz

Android VS IOS
Gut drei Wochen sind es noch hin, bis Apple sein neus iPhone-Flagschiff der Welt präsentieren wird. Das nicht nur die iPhone-Verkaufszahlen, sondern auch die iOS-Anteile dabei eine wichtige Rolle spielen, ist vielleicht nicht jedem direkt bewusst. Nun gab es aktuelle Zahlen, die eine klare Dominanz der Betriebssysteme iOS und Android verzeichnen.

IMG_2818

Demnachen nehmen Apple und Google rund 96 Prozent des kompletten Marktes in Anspruch. Ein Wert, der nie zuvor so gewaltig hoch war! Vor allem Google hat daran maßgeblichen Anteil. Wie in der Grafik zu sehen, stieg Androids-Wert innerhalb eines Jahres von 79,6 auf 84.7 Prozent. iOS-Werte musste hingegen einbüßen. Im gleichen Zeitraum sank der Anteil von 13 auf 11,7 Prozent. Das “Konkurrenten” unglaublich weit zurückliegen überrascht kaum einen. Windows (Anteil von 3,4 auf 2,5 Prozent) und BlackBerry (2,8 auf 0,5 Prozent) kämpfen bereits um ihre Existenz.

Bleibt abzuwarten, wie sich kommende Zahlen (nach iPhone-Release) entwickeln werden. Für den Apfel-Konzern ist es sicherlich wieder an der Zeit anzugreifen. Ob das iPhone 6 nicht nur Verkaufszahlen, sondern auch iOS-Anteile zurückgewinnen kann – wir werden es sehen!

[Via]

Der Beitrag iOS und Android dominieren Marktanteile – Blackberry kämpft um Existenz erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Headspace: Meditation für Geeks in nur 10 Minuten pro Tag

Hört man das Wort Meditation, denkt man gleich an Gurus im Lotussitz und das Mantra Ommmmm. Dass es auch anders geht, beweist die iPhone-App Headspace.

Headspace 4 Headspace 3 Headspace 2 Headspace 1

In einem hektischen Alltag, in dem Termin auf Termin folgt, Deadlines eingehalten werden müssen und auch Familie oder Freunde ihre Zeit einfordern, ist es umso mehr von großer Bedeutung, zumindest einige Minuten für sich selbst zu haben und den Stress des Tages hinter sich lassen zu können. Genau dieses Ziel verfolgt Headspace, eine iPhone-App des Portals headspace.com.

Headspace (App Store-Link) kann gratis auf das iPhone oder den iPod Touch geladen werden und benötigt zur Installation nur knapp 27 MB an Speicherplatz auf eurem Gerät, zudem wird mindestens iOS 6.0 oder neuer eingefordert. Eines muss gleich vorweg gesagt werden: Sämtliche Inhalte von Headspace stehen bislang nur in englischer Sprache bereit, daher sollte man insbesondere für die vom „Guru“ Andy Puddicombe gesprochenen Meditationen fortgeschrittene Fremdsprachenkenntnisse aufweisen, um den Anweisungen voll und ganz folgen zu können.

Anders als viele oft als zu esoterisch oder kompliziert empfundene Meditationen basiert Headspace auf einem sehr pragmatischen Ansatz, der die Vorteile von kleinen Alltagsfluchten und Awareness-Training aufzeigt. Mit kleinen Sessions von 10 Minuten pro Tag für 10 Tage soll ein angenehmeres Kopfgefühl, sowie gesteigerte Konzentration und Aufmerksamkeit erreicht werden.

Headspace gibt es bisher nur auf Englisch

Um jeglichem esoterischen Charakter vorzubeugen, haben sich die Macher von Headspace für ein sehr frisches, modernes Layout entschieden, und sogar eine kleine soziale Komponente eingebaut: Man kann sogenannte „Buddies“, also Freunde hinzufügen und ihrem Meditations-Fortschritt zusehen, ebenso wie ein paar positive Gedanken zu senden. Dafür ist es vor Beginn der Meditations-Übungen jedoch notwendig, sich entweder mit einem Facebook-Account oder über eine E-Mail-Adresse anzumelden.

Das Hauptaugenmerk von Headspace liegt aber in den 10×10 Meditations-Übungen, die über einen Zeitraum von 10 Tagen jeweils über 10 Minuten pro Tag angewendet werden. Zur Einführung gibt es außerdem kleine animierte Videos, die zeigen, wie man sich bestmöglich vorbereitet und welche Aspekte es zu beachten gibt. „Guru“ Andy Puddicombe trägt die Meditationen mit ruhiger Stimme vor, der es dem Meditierenden einfach macht, sich auf die Übung einzulassen. Vornehmlich geht es um Konzentration, Atmung und ein Loslassen vom Stress, in dem die Gedanken vom Alltag abschweifen können.

Hat man die 10×10-Übungen erfolgreich absolviert – und dabei hilft unter anderem eine Erinnerungs-Funktion, die täglich auf die Meditationen aufmerksam macht – kann man weiterführende Sessions, die sich um spezielle Themen wie Stress oder Kurzmeditationen drehen, in Anspruch nehmen. Diese lassen sich auf der Website von headspace.com kostenpflichtig buchen, beispielsweise in einem Jahresabo für 5,99 Euro/Monat. Wer einen Einstieg in die Welt der Meditation, und das ganz ohne Esoterik-Geplänkel und Ommmmms, wagen will, sollte die kostenlose Einführung von Headspace ausprobieren – sofern die englische Sprache keine Hürde darstellt.

Der Artikel Headspace: Meditation für Geeks in nur 10 Minuten pro Tag erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ice Bucket Challenge: Phil Schiller, Mark Zuckerburg, Tim Cook und Bill Gates?! (Update)

icebc
Aktuell leerte sich Phill Schiller einen Eimer mit Eis über den Kopf, aber alles für einen guten Zweck. Doch nicht nur Phil macht bei dieser Aktion mit.

Bei der Ice Bucket Challenge geht es darum, sich Eiswasser über den Kopf zu leeren und das zu filmen oder zu fotografieren. Wenn das geschafft ist, kann derjenige drei andere Leute auf Socialnetworks dazu auffordern, die selbe Challenge zu machen. Und das geht immer so weiter.

Mit dieser Ice Bucket Challenge wollen Leute auf die Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose aufmerksam machen, die vor dieser Aktion noch unbekannt war. Im Laufe der Zeit haben sich jetzt auch viele Promis wie Phil Schiller, Mark Zuckerburg und viele mehr der Challenge angenommen und sie im Netz veröffentlicht. Auch Tim Cook wurde jetzt von Phil nominiert, aber da die Zeitgrenze zum durchziehen dieser Challenge bei 24h liegt, hat sie Tim Cook leider verschlafen. Sogar Bill Gates wurde von Mark Zuckerburg nominiert. Doch wer sich in Zukunft noch mit Eiswasser begießen wird, werden wir bald herausfinden.

Update

Wie gerade bekannt geworden ist, hat Tim Cook doch an der Challenga teilgenommen. Hier das Video:

Was ist eure Meinung zu solchen Aktionen?

Der Beitrag Ice Bucket Challenge: Phil Schiller, Mark Zuckerburg, Tim Cook und Bill Gates?! (Update) erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cubical: Minimalistisches Puzzle testet Eure Reflexe

Die neue App Cubical testet Eure Reflexe und lässt Euch Farben miteinander verbinden.

Dar Arcade-Game ist sehr minimalistisch angehaucht und universal. Euer Ziel ist es, innerhalb von 60 Sekunden so viele gleichfärbige Blöcke wie möglich miteinander zu verbinden. Mit einem kleinen Boost erhaltet Ihr auch ein paar Sekunden zusätzlich Zeit. Jedoch bleiben die Quadrate nicht gerne lange in einem Zustand und drehen sich deswegen alle paar Sekunden. Auf anderen Seiten haben sie aber andere Farben. Wollt Ihr also Punkte, müsst Ihr aufpassen, sie schnell genug zu verbinden.

Cubical Screen1

Allerdings könnt Ihr auch etwas warten und hoffen, dass Ihr etwas später mehr Blöcke derselben Farbe erwischt. Außerdem müsst Ihr beachten, immer nur Blöcke einer Farbe zu markieren, denn wenn Ihr mehrere Farben gleichzeitig ausgewählt habt, verschwinden die Kästen nicht und Ihr erhaltet keine Punkte. Euren Highscore dürft Ihr nach einem Spiel im Game Center bewundern – hier ein Video-Eindruck. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Cubical Cubical
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 26 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 15.8.14

Produktivität

HD Textures HD Textures
Preis: Kostenlos
WebDisk+ WebDisk+
Preis: Kostenlos
MindPreview MindPreview
Preis: 0,89 €

Dienstprogramme

Unit Converter ∞ Unit Converter ∞
Preis: Kostenlos
MobiShield MobiShield
Preis: Kostenlos
WebDisk+ WebDisk+
Preis: Kostenlos
Clear DateTimer (Countdown) Clear DateTimer (Countdown)
Preis: 0,89 €
digHD digHD
Preis: Kostenlos
Morse Code Generator Morse Code Generator
Preis: 2,69 €

Foto & Video

Zitrr Camera Zitrr Camera
Preis: Kostenlos
PhotoJus Pop Art PhotoJus Pop Art
Preis: 1,79 €
Paint FX Paint FX
Preis: Kostenlos
Photo Website Photo Website
Preis: Kostenlos
LostColor LostColor
Preis: 1,79 €
KaleidaCam KaleidaCam
Preis: Kostenlos

Bildschirmfoto 2014 08 15 um 13 26 59

POWERBAR PRO 9000mAh NOTFALL AKKU nur 27,95 €

Gesundheit & Fitness

Massage Techniques Videos Massage Techniques Videos
Preis: Kostenlos

Sport

Bildung

Chemist - Virtual Chem Lab Chemist - Virtual Chem Lab
Preis: 4,49 €
MoMA MoMA
Preis: Kostenlos

Reisen

Musik

Wetter

Spiele

Moto Race Pro Moto Race Pro
Preis: Kostenlos
Tiny Grave Tiny Grave
Preis: Kostenlos
Line Command Line Command
Preis: 0,89 €
Flock Da Sheep Flock Da Sheep
Preis: Kostenlos
Super Lines Super Lines
Preis: Kostenlos
Crazy Cross The Road Pro Crazy Cross The Road Pro
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: 5x Systemüberwachungstool iStat Menus 5.0 zu gewinnen

Anfang August hat der Softwarehersteller Bjango das beliebte Systemüberwachungstool iStat Menus in der Version 5.0 veröffentlicht. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören ein überarbeitetes Oberflächendesign mit Anpassungen an OS X Yosemite, eine deutsche Übersetzung und detailliertere Systeminformationen. Gemeinsam mit Bjango verlost MacGadget fünf Lizenzen von iStat Menus 5.0.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple legt in den USA weiter zu

icon-ios7

Kurz vor dem Verkaufsstart des iPhone 6 legt Apple mit dem Marktanteil in den USA nochmals zu und kann sogar einige Punkte von Android gewinnen. Android selbst befindet sich seit einigen Monaten in einer kleinen Talfahrt und man kann vielleicht schon damit rechnen, dass Apple das Betriebssystem überholen könnte, wenn das neue iPhone 6 in den Regalen steht. Hier werden sicherlich viele Nutzer umsteigen, da Apple ein größeres Display anbietet als es jetzt der Fall ist.

comscore070814_2

Schwache Samsung-Verkäufe
Doch nicht nur die guten Verkaufszahlen von Apple, sondern auch die im Vergleich schwachen Verkaufszahlen von Samsung tragen zu diesem Ergebnis bei. Der Android-Hersteller konnte mit seinem besten Modellen die Kunden nicht mehr anziehen und andere Hersteller wie Microsoft tun sich immer noch sehr schwer den Markt zu erobern. BlackBerry verliert wieder leicht und liegt nun schon hinter Microsoft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mögliche Prozessoren und Grafikchips des kommenden Mac Pro

Der neue Mac Pro lässt sich offiziell seit Ende Dezember erwerben, erst seit zwei Monaten kann Apple aber nach längeren Lieferschwierigkeiten Bestellungen sofort ausführen. Intel bereitet momentan die Auslieferung der neuen Xeon-Prozessoren an, die auch für Apple sehr interessant sind. Sobald Apple dem Mac Pro eine erste Modellüberholung spendiert, wird mit Sicherheit der Xeon E5 v3 zum Einsat ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sucht Mitarbeiter für Apple Store in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Aus Job-Angeboten auf der Apple-Webseite geht hervor, dass das Unternehmen offenbar seinen ersten Apple Store in den Vereinigten Arabischen Emiraten eröffnen will. Gesucht werden, wie üblich bei anstehenden Store-Eröffnungen, eine ganze Reihe von Positionen.

Laut der Jobs-Webseite bei Apple werden viele Spezialisten und Experten gesucht, die sich um das Geschäft oder die Kundschaft kümmern sollen. Manager, Markt-Leiter und Geniuses sind ebenfalls unter den Offerten. Was den Zeitplan angeht, auch in Hinblick mit früheren Store-Eröffnungen, kann man aufgrund des Zeitpunkts der Angebote spekulieren, dass der Store vielleicht schon im Februar 2015 eröffnet werden könnte.

In diesem Jahr ist Apple-Chef Tim Cook bereits in die Emirate gereist und hat sich dabei verschiedene Reseller von Apple-Produkten angesehen. Des Weiteren hat er sich mit dem Premierminister Minister Shaikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum getroffen, wobei nicht bekannt ist, was dabei besprochen wurde. Denkbar wäre aber eine Koordination für den neuen Store.

In Abu Dhabi hat im vergangenen Jahr ein Luxus-Einkaufszentrum eröffnet, denkbar wäre, dass der Apple Store dort einziehen könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trotz Verbot: Uber will iPhone-App weiter anbieten

uber-appDie New Economy pfeift auf staatliche Einwände. Ähnlich der schulterzuckenden Reaktion, mit der die Hamburger Wundercar-Macher auf die Ansage der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation reagierten, will sich auch Uber vorerst nicht den Einwänden der Berlin Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt beugen. Das Landesamt für Bürger und Ordnungsangelegenheiten Berlin (LABO) hatte Uber gestern – ifun.de berichtete – eine Untersagungsverfügung zugestellt und die sofortige Vollziehung dieser Verfügung angeordnet. Durch die “Untersagungsverfügung zum Schutz [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schauspieler Tom Hanks erfindet eigene iPad-Textverarbeitung

Schauspieler Tom Hanks erfindet eigene iPad-Textverarbeitung

Mit Hanx Writer soll das Tippgefühl einer Schreibmaschine auf das Apple-Tablet kommen. Der "Da-Vinci-Code"-Star setzt leider auf In-App-Verkäufe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jeder Zweite würde biometrische Daten einsetzen

Einfache Passwörter werden immer schneller geknackt. Und auch schwierige Passwörter können gestohlen und missbraucht werden, so sie nicht ihrerseits gut geschützt sind. Für sensible Daten wünschen sich viele Verbraucher deshalb zusätzlichen Schutz - etwa durch Verschlüsselungen mit biometrischen Daten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wirbt Nokia-Manager für Kartendienst ab

Apple wirbt Nokia-Manager für Kartendienst ab

Torsten Krenz war Direktor bei Nokias Kartenangebot HERE. Nun soll er offenbar Apples Maps-Angebot verbessern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bik – A Space Adventure: ein absolut schräges Retro-Adventure im All

Wer bei den Namen “Space Quest”, “Kings Quest”, “Monkey Island” und Co feuchte Hände und einen verträumten Blick bekommt, für den haben wir eine aktuelle Spiele-Empfehlung. Denn das gestern im AppStore erschienene Puzzle-Adventure Bik – A Space Adventure -l14720- bietet viele Dinge, die Fans klassischer Genrevertreter gefallen dürften.

Nur 0,89€ als Einführungspreis kostet die Universal-App in ihrem tollen Pixel-Look und lädt dich ein auf ein Abenteuer in den Weiten des Alls. In klassischer 2D-Point-and-Click-Manier begleitest du Bik, der von Aliens bei einem Camping-Ausflug entführt und dank der Hilfe zweier Alien-Söldner dann doch schließlich fliehen kann, auf seinem Weg heim.

Per Taps oder Wischer steuerst du die Charaktere durch ihr Raumschiff und diverse andere Umgebungen. Zudem kannst du in typischer Art und Weise verschiedene Dinge anschauen und aufsammeln und mit ihnen dann zu einem späteren Zeitpunkt und passender Gelegenheit interagieren.
Bik - A Space Adventure iPhone ipad ReviewBik - A Space Adventure iOS Release
Die Puzzle-Elemente des Spieles bestehen dabei natürlich darin, die richtigen Dinge zu verwenden und Entscheidungen zu treffen. Gleich zu Anfang bricht zum Beispiel ein Feuer auf deinem Raumschiff auf und es ist an dir, dieses wieder zu löschen. Der naheliegende Feuerlöscher ist leider leer, es gilt also andere Methoden zu suchen. Welche wollen wir hier natürlich nicht verraten, schließlich sollt ihr noch selber knobeln. Ist deine Entscheidung falsch, stirbst du und es geht zurück zum letzten der fair gesetzten Speicherpunkte.-v9170-
Bizarr, skurril, abgedreht und einfach nur Retro – das fällt uns zu Bik – A Space Adventure -l14720- ein. Das Siel ist leider komplett in englischer Sprache, eine Hilfefunktion, wenn man mal hängenbleibt bei einem Problem, gibt es leider auch nicht. Gute Ansätze, aber hier liegt noch Verbesserungspotential…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Nur High-End-Modelle mit Saphirglas?

Die Gerüchte um die Verwendung von Saphirglas im kommenden iPhone sind nicht so neu, neu ist aber durchaus, dass das üblicherweise gut informierte Wall Street Journal diese Gerüchte bestätigt. Demnach sollen aber nicht alle kommenden iPhones mit Saphirglas ausgestattet werden.

Aktuelle iPhones verwenden bereits Saphirglas, allerdings in kleineren Mengen. So ist die Kameralinse mit Saphirglas geschützt und auch Touch ID wird mit diesem kratzfesten Glas geschützt. Es tauchten immer mal wieder Gerüchte auf, dass Apple im kommenden iPhone den gesamten Touchscreen mit Saphirglas schützen will. Das Wall Street Journal bestätigt das jetzt erstmals, wenn auch nur zum Teil.

Deren Quellen haben der Zeitung verraten, dass Apple die Verwendung von Saphirglas als Displayschutz in den teureren Modellen erwägt, falls man genügend davon beschaffen könne. Außerdem solle man sich eventuell darauf einrichten, einen Aufpreis für Saphirglas-iPhones zahlen zu müssen.

Apple hat in der Vergangenheit in das Unternehmen GT Advanced investiert, um die Produktion von Saphirglas zu sichern. Gerüchten zufolge sei das Unternehmen in der Lage, genügend Glas für 100 bis 200 Millionen iPhones zu produzieren, aber andererseits könnten Preis- und Produktionsprobleme dem Vorhaben ein vorzeitiges Ende setzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EasyTravel Europa: Vodafone stellt neue Reisetarife vor

Vodafone hatte bereits Ende Mai die ReiseFlat Plus vorgestellt. Jetzt bietet der Anbieter mit der neuen Option „EasyTravel Europa“ einen weiteren Service.

 

Das Roaming-Angebot von Vodafone wird ab dem 18. August des Jahres um die neue Monatsoption „EasyTravel Europa“ erweitert. Damit können Vodafone Kunden, die einen der Red Tarife von XS bis L nutzen für nur 4,99 Euro im Monat die national nutzbaren Funktionen auch im kompletten EU-Ausland, der Türkei und der Schweiz verwenden. In sechs Ländern bietet Vodafone dabei auch LTE-Verbindungen – dazu zählen unter anderem Portugal und Spanien, Italien und die Niederlande.

Die neue Option hat allerdings auch einen Nachteil – sie kann nur für zwölf Monate gebucht werden. Das Angebot ist so wohl nur für Menschen interessant, die oft im EU-Ausland unterwegs sind. Alternativ kann die Flat auch nur für einen Tag gebucht werden, die dann 2,99 Euro kostet. Für andere Tarife von Vodafone gelten für die Buchung der EasyTravel Europa Option gesonderte Konditionen. Auch dann kostet die Buchung der Option als Tagespass 2,99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sigils: Schlacht um Raios – Tierisches MOBA von Gameforge

Um das gleich zu klären: MOBAs (Multiplayer Online Battle Arena) sind momentan total Hip, besonders in Verbindung mit RPG-Elementen. Auf der diesjährigen Gamescom waren einige Vertreter dieses Genres zu sehen. So zeigte auch Gameforge einen Vertreter: Sigils: Schlacht um Raios ist interessant weil seine Veröffentlichung in Deutschland kurz bevor steht. Immerhin ist das Spiel in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Saphirglas-Bildschirm nur bei neuen, teureren und limitierten Premium-Modellen?

iphone-6-konzept-innenlebenBei kaum einem Gerücht zum iPhone 6 gibt es so ein hin und her wie beim Einsatz von Saphirglas für die Bildschirmabdeckung. Mal heißt es, alle Modelle werden Saphirglas verbaut haben, mal dass es nur der 5,5 Zoller sein wird und ganz aktuell nun, dass sowohl das 4,7 als auch das 5,5 Zoll große iPhone […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel in Kürze mit neuen Xeon-CPUs, Mac Pro Update in Reichweite?

Intel macht sich aktuell für die Markteinführung der “Grantley”-Xeon-Serverprozessoren bereit. Sie wurden in kleineren Stückzahlen schon an ausgewählte Partner geliefert, die generelle Markteinführung soll im September folgen. Damit könnte auch der Mac Pro sein erstes Update erhalten.

Seit fast einem Jahr ist der Mac Pro im “iMer”-Design auf dem Markt und könnte demnächst neue Hardware bekommen. Denn Intel soll laut Computerworld soll Intel die auf der Haswell-Architektur basierenden Xeon-Prozessoren im September allgemein verfügbar machen. Denkbar wäre der Einsatz des Xeon E5-2697 v3 mit 2,6 GHz und 14 CPU-Kernen als Nachfolger des aktuell verfügbaren 12-Kerners. Jedoch benötigt dieser laut Intel eine höhere Kühlleistung, was die Frage aufwirft, ob Apple hierfür im neuen Mac Pro Kapazitäten besitzt.

Die anderen verfügbaren Basis-Modelle scheinen einfacher zu prognostizieren. Für die momentane 4-Kern-Variante käme der E5-1620 v3 mit 3,5 GHz bzw E5-1630 v3 mit 3,7 GHz in Frage. Der Sechskerner könnte durch den E5-1650 v3 mit 3,5 GHz ersetzt werden und der Achtkerner durch den E5-1680 v3 mit 3,2 GHz. Für den Mac Pro würde das bedeuten, dass er aufgrund der besseren Leistung-pro-Megahertz einerseits beschleunigt wird. Andererseits unterstützen die neuen CPUs DDR4-2133-Speicher, was ebenfalls eine bessere Performance bedeutet, da der Arbeitsspeicher schneller agiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Chrome Passwörter exportieren

chrome-iconGoogles Browser Chrome macht zwar einen hervorragenden Job, wenn es darum geht Passwörter zu sichern, zwischen mehreren Geräten zu synchronisieren, und zu verwalten – eine Option zum Export der über Monate hinweg gesammelten Nutzerkennungen bietet der Browser des Suchmaschinen-Riesen jedoch nicht an. Wir haben wirklich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ordnen von Bruchzahlen: ein Spiel, in dem es darum geht, Bruchzahlen zu vergleichen und zu ordnen

Die App “Bruchzahlen ordnen” bietet ein umfassendes Tool mit einer innovativen Methode, in der die Anwender lernen, wie man Bruchzahlen ordnet und vergleicht.

Zu Beginn des Spiels “Bruchzahlen ordnen” wird gewürfelt, dann fügt der Lernende diese Zahlen in die Felder auf dem Spielbrett ein, so entstehen die Bruchzahlen. Anschließend ordnen die Lernenden die Bruchzahlen in aufsteigender (oder absteigender) Reihenfolge, indem sie diese miteinander vergleichen. Ganz nebenbei bietet dieses Spiel Hilfe und Tipps, die das Lernen erleichtern und das Verständnis der Konzepte vereinfachen.

Bei der Eingabe der Antworten überwacht das Spiel Fehler und richtige Antworten sowie die benötigte Zeit bis zur Eingabe des Ergebnisses. Lehrer und Eltern können sich das Ergebnis per E-Mail zusenden lassen. Anhand der Fortschrittsberichte können Lehrer bestimmte Problembereiche einzelner Schüler genau identifizieren.

Bruchzahlen von der kleinsten zur größten Zahl ordnen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Update für Web-Design-Software Muse

Adobe hat die Web-Design-Software Muse CC in der Version 2014.1 veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eisige Fotos von Cook und Schiller – für guten Zweck

Tim Cook und Phil Schiller mal feucht-fröhlich: Die Apple-Bosse nahmen an der “Ice Bucket Challenge” teil.

Die Ice Bucket Challenge ist das Allerneueste in Sachen Internet-Phänomen. Man wird dabei von Freunden herausgefordert, sich einen großen Eimer Eiswasser über den Kopf schütten zu lassen. Nachdem vor wenigen Tagen Apples PR-Chef Phil Schiller bereits ein Nass-Foto von sich gepostet hatte, hat sich nun auch Tim Cook auf dem Apple Campus der Eis-Qualen unterzogen (Fotos und Video s.u.).

philschiller

timcookicebucket

Mit der Ice Bucket Challenge soll auf die Krankheit ALS, eine degenerative Nervenkrankheit, aufmerksam gemacht werden. Wer sich weigert, die eisige Ladung über sich ergehen zu lassen, soll stattdessen Geld für den Kampf gegen ALS spenden.

Cook sparte nicht an Herausforderungen

The Verge berichtet, dass trotz vieler Eis-Fotos (auch von vielen Superstars) bereits knapp 4 Millionen Dollar Spenden gesammelt wurden. Und vielleicht werden es bald mehr, denn Tim Cook hat nach seiner Wässerung Dr. Dre, Aufsichtsratmitglied Bob Iger und den Musiker Michael Franti herausgefordert.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro (Retina, Mitte 2014) zeigt möglicherweise falschen Namen an

Wenige Wochen ist es gerade mal her, dass Apple das neue Retina MacBook Pro 2014 vorgestellt hat. Der ein oder andere von euch wird sicherlich zugegriffen (150 Euro Rabatt gibt es hier) und bereits Spaß an dem Gerät haben. Wie Apple nun informiert zeigen manche Geräte unter Umständen den falschen Namen an.

macbook_pro_2013_612px

Falls ihr über das -Menü -> Über diesen Mac -> weitere Informationen aufruft, erhaltet ihr als Modellnummer möglicherweise nur eine Nummer angezeigt. Zudem könnte der Modellname nur in englischer Sprache gelistet sein, auch wenn ihr unter OS X eine andere Sprache nutzt. Stört euch dies?

Ein kleiner Bug, der sich eingeschlichen hat. Sicherlich wird Apple in Kürze ein Update einreichen, eine Lösung wie ihr zuvor das Problem behebt, ist jedoch bekannt.

  • Falls geöffnet, schließt ihr die Systeminformtionen
  • Im Finder wählt ihr das „Gehe zu“-Menü und anschließend „Gehe zum Ordner…“
  • ~/Library/Preferences eingeben und Öffnen anklicken
  • Die Datei “com.apple.SystemProfiler.plist” suchen und in den Mülleimer legen

Jetzt sollte der Mac seine Bezeichnung wieder korrekt anzeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: “Thailand-Leak” hat Nachspiel

Gestern berichteten wir darüber, dass Thailands National Broadcasting and Telecommunications Commission (NBTC) die Importerlaubnis für das iPhone 6 veröffentlicht hat inkl. Produktnamen und Modellnummer. Apple ist darüber nicht besonders erfreut und hat nun ein Treffen mit den Verantwortlichen veranlasst.

Nach der Veröffentlichung des Namens “iPhone 6″, der zwei Modellnummern (A1586 und A1524) und dem Tweet auf Twitter hat Apple ein Treffen mit den Verantwortlichen angesetzt, um das Thema zu klären. Das berichtet die thailändische Zeitung Thai Rath. Nach Ansicht Apples hat die Kommission geheime Informationen veröffentlicht, was die NBTC aber verneint. Geheim seien diese Informationen nicht gewesen, die Veröffentlichung diene dem Schutz der Anwender. Apple habe lediglich darum gebeten, die technischen Details nicht zu veröffentlichen. Diesem Wunsch sei nachgekommen worden.

Apple wollte seinerseits darauf hinweisen, dass das kommende Smartphone möglicherweise nicht als “iPhone 6″ auf den Markt käme. Den geplanten Launch des Geräts beeinflusse dieser Leak aber nicht, heißt es weiter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BEEF! Grill mich: Grill-Magazin jetzt zum halben Preis im App Store (Update)

Am Zeitschriftenkiosk ist die BEEF! eine Institution. Mittlerweile gibt es das Grill-Magazin auch für das iPad.

Beef Grill Mich 4

Update am 15. August: Mittlerweile sind wir Weltmeister und BEEF! legt die Aktion ab Samstag neu auf. Diesmal unter dem Motto “Sommerschlussverkauf”, aber wieder zum halben Preis. Viel Spaß beim Grillen.

Ich war schon sehr erstaunt, als ich heute Morgen noch einmal einen Blick in den App Store geworfen habe. Dort wird BEEF! Grill mich (App Store-Link) nur mit durchschnittlich drei Sternen bewertet, das ist für eine qualitativ so hochwertige iPad-Applikation definitiv zu wenig. Der Grund: Viele Nutzer sind enttäuscht, dass man in der kostenlosen Probier-Version nur sieben und nicht alle 50 Rezepte bekommt. Letztere muss man per In-App-Kauf freischalten.

Genau dieser In-App-Kauf kostet aktuell nur noch die Hälfte, Anlass ist der Finaleinzug der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Statt 7,99 Euro kostet die komplette Ausgabe der BEEF! Grill mich aktuell nur 3,99 Euro. Das Angebot gilt nur für kurze Zeit, ganz sicher aber bis Sonntagabend. Wenn ihr euch am Final-Tag hinter den Grill stellt, könnt ihr so noch ein paar spannende Rezepte finden.

BEEF! betitelt sich selbst als Kochmagazin für Männer und ist in der Printausgabe auf jeden Fall ein mehr als sehenswertes Produkt, das man auf jeden Fall mal in den Händen gehalten haben muss. Die Premium-Qualität wird auch beim ersten Start der App deutlich, denn man wird direkt von glühenden Kohlen begrüßt.

Die digitale Ausgabe der “BEEF! Grill mich” dreht sich in erster Linie um die Rezepte, zusätzlich gibt es jedoch auch einige praktische Anleitungen rund ums Thema Grillen: Wie zündet man das perfekte Feuer, wie findet man das passende Bier und was ist das ideale Werkzeug? Spätestens bei den Rezepten selbst läuft dann aber das Wasser im Mund zusammen: Süß-rauchige Rippchen Kansas City oder gepökelter, geräucherter Truthahn mit Rohrzucker oder Orange klingt nicht nur lecker, sondern sieht auf den passenden Fotos auch noch lecker aus.

Kostprobe gefällt? Dann schaut euch einfach den kleinen Trailer der App an. Und wenn ihr beim Grillen noch ein wenig Hilfe benötigt, empfehlen wir euch dieses Grill-Thermometer mit Bluetooth-Anbindung.

Der Artikel BEEF! Grill mich: Grill-Magazin jetzt zum halben Preis im App Store (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Highscore-Runner “Crazy Tofu” macht seinem Namen alle Ehre

Funny Power Games hat gestern Crazy Tofu -l14715- in den AppStore gestellt. Die kostenlose Universal-App ist ein klassischer 2D-Endless-Runner mit einer kleinen Tofuscheibe als “Held”. Das Ziel sollte klar sein: möglichst lange überleben.

Mit einem Tap auf den Bildschirm lasst ihr euren Tofu, der von alleine vorwärtsläuft, springen. Tappt ihr in der Luft ein zweites Mal, legt es einen Doppelsprung aufs Parkett. Ihr müsst nun Hindernissen wie Messern, die entweder ins Holz gerammt sind oder auf euch zufliegen, Bratpfannen, Zahnstochern und weiteren Kochutensilien ausweichen. Irgendwann schaffst du es sogar aus der Küche, dann warten auf der Straße noch mehr Gefahren auf dich. Nebenbei gilt es noch Münzen, mit denen ihr im Shop neue Kostüme oder verbesserte Items freischalten könnt, aufzusammeln.
Crazy Tofu Endless-Runner iPhone iPadCrazy Tofu kostenlos
PowerUps auf der Strecke gibt es drei, die jeweils eine kurze Weile nach dem Einsammeln aktiv sind. Das erste ist ein Magnet, der Münzen anzieht. Dann ein Topfdeckel, der euch einmal vor einem Hindernis schützt. Und das dritte ist eine Tube, mit der euer Tofu kurzzeitig fliegen kann und so ordentlich Meter zurücklegt.

Gameplay, welches kurzweiligen Spaß bieteet und von der Thematik her auch irgendwie lustig ist, und Hindernisse, die mit der Zeit immer mehr werden und ein weiterkommen immer mehr erschweren, machen – das bietet euch Crazy Tofu -l14715-.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sauer: Thailändische Behörde verrät zwei iPhone 6 Modelle

iPhone 6 Rendering

Das ist kurios! Eine thailändische Behörde gibt offiziell die Genehmigung für den Verkauf von zwei iPhone 6 Modellen frei. Apple hat bereits einen Mitarbeiter zur Klärung entsandt.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produktivitätstool Alfred an OS X Yosemite angepasst

Das Produktivitätstool Alfred ist in der Version 2.4 (3,2 MB, Englisch) erschienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook, Mark Zuckerberg und andere Manager: Eiswasser für guten Zweck

Apples Marketing-Chef Phil Schiller hat am Donnerstag Fotos auf seinem Twitter-Account veröffentlicht, welche ihn bei einer Mutprobe zeigen. Schiller schüttete sich am Stand einen Kübel Eiswasser über den Kopf — und nominierte seinen Chef, es ihm gleich zu tun. Tim Cook liess sich dann anlässlich eines Mitarbeiter-Anlasses ebenfalls Wasser über den Kopf schütten.
Schiller und Cook machten für einen guten Zweck an der Mutprobe mit.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Perils of Man: Erstes Kapitel eines tollen Adventures gratis spielen

Im September kommt mit Perils of Man ein neues Adventure in den App Store. Das erste Kapitel könnt ihr schon jetzt anspielen – kostenlos.

Perils of Man Banner

Auf der Gamescom in Köln haben wir am Mittwoch die Entwickler von Perils of Man getroffen. Danach hatten wir kaum eine andere Wahl, als euch schon mehrere Wochen vor dem eigentlichen Start des Spiels über den Titel zu informieren. Die Truppe aus der Schweiz macht einen netten Eindruck, noch beeindruckender ist allerdings das Spiel selbst. Mit der Gratis-App Perils of Man: Chapter 1 (App Store-Link) könnt ihr schon jetzt in das Adventure herein schnuppern, das noch im September als Premium-App für iPhone und iPad erscheinen wird.

Der kostenlose Download ist auf jeden Fall ein dicker Brocken: 1,2 GB müssen aus dem App Store geladen werden. Belohnt wird man mit tollen Grafiken und einer kompletten Lokalisierung in zwei Sprachen. Perils of Man kann man in Englisch oder Deutsch spielen, inklusive passender und gelungener Vertonung.

“Es ist ein Spiel, in dem du Entscheidungen treffen und mit deren Konsequenzen rechnen beziehungsweise leben musst”, lassen uns die Entwickler auf ihrer Webseite wissen. “Das Schlüsselelement dieses Spiels ist eine mystische Niederschrift historischer Unglücksfälle und Katastrophe. Wenn du ihre Geheimnisse entschlüsselst, öffnet sich ein Fenster in Raum und Zeit und du gehst auf eine Zeitreise, die dich in das goldene Zeitalter wissenschaftlicher Erfindungen zurückversetzt.”

Bei der Veröffentlichung der Vollversion wird man zunächst die ersten drei Kapitel spielen können, drei Monate später soll Perils of Man per Update vervollständigt werden. Der Preis soll zu Beginn bei unter 5 Euro liegen und später etwas steigen, wenn alle Kapitel freigeschaltet worden sind. In-App-Käufe gibt es zum Glück nicht. Die Entwickler selbst versprechen eine Spielzeit von rund acht Stunden, wobei geübte Adventure-Spieler die vorhandenen Rätsel sicher etwas schneller lösen können.

Mich hat die “kleine” Demo von Perils of Man jedenfalls schon überzeugen können. Insbesondere die Tatsachen, dass man sich stets frei umschauen und ohne Ladezeiten durch die verschiedenen Räumlichkeiten laufen kann, sind gelungen. Viel mehr will ich an dieser Stelle aber gar nicht sagen, immerhin könnt ihr Perils of Man ja selbst kostenlos ausprobieren. Daher gibt es lediglich noch den Link zum folgenden Trailer.

Trailer: Perils of Man

Der Artikel Perils of Man: Erstes Kapitel eines tollen Adventures gratis spielen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Foto soll vollständiges iPhone 6-Logicboard zeigen

iphone-6-komplettes-logicboardNachdem wir zuletzt vorrangig mutmaßliche Rückseiten des iPhone 6 zu sehen bekommen haben, hat es nun ein vollständig montiertes, vermeintliches Logicboard des iPhone 6 in die Öffentlichkeit geschafft. Es ist sogar so komplett, dass die Metallabdeckung etc. bereits montiert sind. Dadurch bleibt einem wiederum aber beispielsweise der Blick auf den Prozessor verwährt, der ein Apple […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple-Phablet: Saphirglas nur für Luxus-iPhones

Einem Medienbericht zufolge plant Apple die besonders kratzfeste Beschichtung nicht für alle Modelle des "iPhone 6". Saphir soll extra kosten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

40% off ForeUI

ForeUI lets you create mockups, wireframes, and prototypes for applications and websites, bridging the gap of understanding that seems to always exist between programmers and clients.”

Purchase for $90 (normally $150) at BitsDuJour

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hanx Writer: Eine Schreibmaschine als iPad-App

Der Hollywood-Schauspieler Tom Hanks ist passionierter Schreibmaschinen-Nutzer und -Sammler. Unter seiner Anleitung entstand nun eine kostenlose iOS-App (Store: (Url: https://itunes.apple.com/de/app/hanx-writer/id868326899?mt=8&at=11lteS )), die das unvergleichliche Gefühl einer Schreibmaschine auf das iPad überträgt. Nutzern steht für den leichten Einstieg zunächst die Hanx Prime Select als S ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Glow Puzzle

Glow Puzzle ist ein einfaches Puzzle im Neon-Stil mit hohem Suchtfaktor. Ziel des Spiels ist es, alle Punkte mit einem zusammenhängendem Pfad einzusammeln, ohne dabei erneut einen bereits verwendeten Pfad zu benutzen.

• Über 4,9 Millionen Mal heruntergeladen!

• Von Apple unter What’s Hot, Staff Favorites und New & Noteworthy aufgeführt

• Unter den 25 besten kostenlosen Puzzle-Spielen in den USA, Kanada, Großbritannien, Australien und in 35 weiteren Ländern.

Eigenschaften:

  • Über 340 knifflige Level
  • Tolle Grafiken im Neon-Stil und Animationseffekte
  • Mühelose Synchronisation des Spielfortschritts über iCloud
  • Optimiert für das iPhone 5 ‘Retina Display’ und iOS 6
  • Animierte ‘Lösung’ für jedes Level
  • Game Center Erfolge
  • Teilen von Spielinhalten über Facebook, Twitter & E-Mail
Download @
App Store
Entwickler: Nexx Studio
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Saphirglas wohl nur im teueren Modell

Ein neuer Bericht des Wall Street Journal festigt die Gerüchte, dass Saphirglas wohl nur im teueren zweiten Modell des iPhone 6 verbaut wird. 

Der Artikel (Link, Bezahl-Schranke) wiederholt die Aussage, dass Apple sehr wahrscheinlich zwei Modelle des neuen iPhones herausbringen wird. Die Zusatz-Info: Apple werde in exklusiveren – und dadurch hochpreisigeren – Versionen des 4,7”- und 5,5”-iPhone 6 Saphirglas für Displays verwenden.

saphirglas_iphone6_1

Saphirglas wird zurzeit als Schutz für die Touch ID-Sensoren im iPhone 5S benutzt. Wenn keine Lieferschwierigkeiten des kompliziert verarbeiteten Materials entstehen (Apple hat eine eigene Fabrik in Arizona), wird sich seine Verwendung in der Exklusiv-Abteilung des nächsten Line-Ups wahrscheinlich auch auf die Displays ausweiten. Die Häufigkeit dieser Gerüchte und die Glaubwürdigkeit des Wall Street Journals sprechen zumindest dafür.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Genialer Taschenrechner: “Tydlig” kostenlos über die Apple Store App

rechnerWir steigen diesmal am besten mit einer kurzen Anleitung ein. Irgendwie scheinen Apples Gratis-Angebote über die Apple Store App noch immer für Verwirrungen zu sorgen. Also: Besorgt euch als erstes die kostenlose Apple Store App. Öffnet die Anwendung und wählt in der Menuleiste unten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Praxistipp: Ortsabhängige Erinnerungen in iOS erstellen

Mit der aktuellen Version von Apples mobilem Betriebssystem kann man sich alarmieren lassen, sobald man einen bestimmten Ort betritt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geektool – Geeklet für letztes Time Machine Backup

Geeklet - Time Machine
Schon seit längerem bin ich zufriedener Benutzer vom Geektool für Mac. Geektool kann genutzt werden um den Desktop seines Macs individuell anzupassen. Um einen kurzen Eindruck zu bekommen, was damit möglich ist, findet ihr unten meinen derzeitigen Desktop (Anklicken für volle Größe):

Desktop - Geektool
Für Windows (Rainmeter: rainmeter.net) und Linux (Conky: conky.sourceforge.net) existieren ähnliche Apps mit denen man die nahezu identischen Ergebnisse erzielen kann. Aber die Beschreibungen hier beziehen sich lediglich auf Geektool für Mac OSX.

Solltet ihr Geektool noch nicht besitzen, müsst ihr es zuallererst herunterladen und installieren. Für den Mac findet ihr es hier.

Basierend auf dem Geeklet veröffentlicht auf macosxtips.co.uk habe ich das Skript angepasst und etwas erweitert. Sobald das Time Machine Laufwerk vom Mac getrennt wird, kann über ‘tmutil latestbackup’ nicht mehr der Status des letzten Backups abgerufen werden. Aus diesem Grund schreibt das Skript nun immer den Status in eine Textdatei auf meinem Mac solange sie verbunden ist. Wird das Time Machine Laufwerk getrennt, dann liest das Skript den letzten Status aus der Textdatei aus:

Time Machine - Geektool

Hier unten angehängt findet ihr das Skript sowie das Geeklet auch direkt zum Herunterladen. Denkt daran den Pfad im Skript noch anzupassen (ersetzt dazu einfach ) und eine leere Textdatei dort anzulegen.
LastBackupExtended.glet_.zip

tmbu=`tmutil latestbackup | grep -o '[0-9]\{4\}\-[0-9]\{2\}\-[0-9]\{2\}\-[0-9]\{6\}' | awk '{print $1,$2,$3,$4,$5}'`;
tmbudisplay=`date -j -f "%Y-%m-%d-%H%M%S" $tmbu "+%d. %B %Y um %H:%M:%S Uhr"`;

if [ -n "$tmbudisplay" ]
then
 echo "Letztes Backup:\n$tmbudisplay"
	echo "$tmbudisplay" > /<PutFileLocationHere>/disk_space.txt
else
	tmbudisplay=$(head -n 1 /<PutFileLocationHere>/disk_space.txt)
	echo "Letztes Backup:\n$tmbudisplay (tmp)"
fi
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook meistert Ice Bucket Challenge

Die Ice Bucket Challenge macht die Runde. Bereits gestern haben wir zu dem Thema informiert und unter anderem Apples Marketing-Chef Phil Schiller gezeigt, wie er die Ice Bucket Challenge gemeistert hat. Nachdem er die „Prüfung“ erfolgreich abgelegt hatte, durfte er drei weitere Kandidaten nominieren.

tim_cook_ice_bucket

Die Nominierten haben anschließend 24 Stunden Zeit, sich ebenso einen Eimer mit Eiswasser über den Kopf zu schütten Tun sie es nicht, sind sie aufgefordert für einen wohltätigen Zweck an die ALS Foundation zur Bekämpfung der Nervenkrankheit zu spenden. Nachdem Phil Schiller seinen Chef Tim Cook am gestrigen Tag nominiert hatte, trat dieser nun die Eiswasserprüfung an.

Das eingebettete Video zeigt, wie Tim Cook die Ice Bucket Challenge gemeistert hat. Er nominierte Disney CEO Bob Iger, Dr. Dre sowie den Musiker Michael Franti, es ihm gleich zu tun. Michael Franti trat seine Aufgabe sofort an.

Coole Aktion von Tim Cook, diese dürfte ihm sicherlich ein paar Sympathipunkte eingebracht haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Tim Cook und die Geschichte mit dem eiskalten Wassereimer

schillerNach Facebooks Mark Zuckerberg, Microsofts Satya Nadella und Cupertinos Phil Schiller hat sich nun auch der Apple-Chef Tim Cook dazu überreden lassen, an der “Ice Bucket Challenge” zu teilzunehmen. Die Videos millionenschwerer Persönlichkeiten, die sich freiwillig mit einem kompletten Eimer eiskalter und nicht immer ganz klarer Flüssigkeit überschütten lassen, lässt die Frage [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bentley Continental GT Speed verfügbar für Sports Car Challenge 2 auf iOS und Android

Pressemitteilung In Zusammenarbeit mit der Volkswagen Group (China) hat Deep Silver FISHLABS heute ein weiteres exklusives Content-Update für Sports Car Challenge 2 veröffentlicht. Im Zentru...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wake Up in Time

Keine Lust mehr, Ihrem Chef zu erklären, warum Sie zu spät bei der Arbeit waren?
Egal, wie sehr Sie sich anstrengen, Sie sind entweder zu früh oder viel zu spät?
WakeUp wird Ihnen helfen, das Problem zu lösen!

Diese App überwacht online die Verkehrsbedingungen Ihres Weges.
iOS7 macht das möglich.
Sie müssen das Folgende angeben:
- Die Zeit, die Sie brauchen, um sich fertig zu machen
- Ausgangspunkt
- Ankunftspunkt
- Die Zeit, die Sie benötigen, um zum Ziel zu gelangen.
WakeUp wird Ihre Aufwachzeit berechnen und dabei die Verkehrsbedingungen beachten!
WakeUp funktioniert nur mit dem neuen iOS7.
Seien Sie pünktlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Three Points: wieder so ein wunderbar forderndes Highscore-Spiel…

Ich kann (und will) keinen Hehl daraus machen, dass ich diese simplen Highscore-Spiele, die prinzipiell so einfach zu spielen, aber doch so ungemein schwer zu meistern sind, einfach liebe. Mit Three Points -l14737- von David Zobrist aus Berlin hat es diese Woche wieder einmal so ein Titel neu in den AppStore geschafft. Die leider nur fürs iPhone optimierte App finanziert sich über einen kleinen Werbebanner am unteren Bildschirmrand und kann dementsprechend kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

Three Points iPhoneDie eigentlich so simple Aufgabe im Spiel ist es, bunte Bälle aufzufangen. Dafür gilt es am unteren Bildschirmrand ein Dreieck mit drei unterschiedlich farbigen Seiten immer genau so zu drehen, dass die gleichfarbige Seite oben ist, um den herunterfallenden Ball aufzufangen. Gedreht wird das Dreieck per simpler Taps aufs Display.

Klingt jetzt nicht so schwer, wird es aber aufgrund der immer schneller herunterfallenden Bälle schon. Eine wahre Aufgabe, die nicht nur Konzentration, sondern auch flinke Finger und Hand-Augen-Koordination erfordert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gewinnt hochrangigen Karten-Manager von Nokia/Navteq

Knapp zwei Jahre ist es her, dass Apple mit dem Umstieg von Google Maps auf einen eigenen Kartendienst eine Bauchlandung hinlegte und sich viel Spott einheimste. Inzwischen ist die Qualität der Apple-Karten aber erheblich besser geworden und Apple arbeitet eifrig daran, Fehler so schnell wie möglich zu beseitigen. Auch personell verstärkte sich Apple. Erst gestern wurde bekannt, dass man einen ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In der Hand zweier Systeme: iOS und Android dominieren den Markt

Vor dem Start des iPhone 6, das den Marktanteil von iOS um einige Prozente nach oben korrigieren wird, ein Blick auf die aktuellen Zahlen:

Mit 96,4 Prozent aller Smartphones haben Apple und Google den Markt eindeutig in der Hand. Nur 3,6 Prozent der Smartphones laufen mit einem anderen Betriebssystem. Das ist für iOS und Android zusammen der höchste Wert aller Zeiten. Zu verdanken ist dies vor allem Google: Innerhalb eines Jahres stieg der Anteil des Android-OS von 79,6 auf 84,7 Prozent. iOS hingegen sank im gleichen Zeitraum von 13 auf 11,7 Prozent, was natürlich daran liegt, dass Apple keine neuen Produkte auf den Markt geworfen hat.

IMG 2818 In der Hand zweier Systeme: iOS und Android dominieren den Markt

Die Konkurrenz hat bei dieser Übermacht so gut wie kaum eine Chance: Windows Phone ging von 3,4 auf 2,5 Prozent zurück. Blackberry kratzt mit 0,5 Prozent bereits an der Existenz. Alle anderen Betriebssysteme machen demnach 0,6 Prozent aus.

Das iPhone 6 wird die Werte mit Sicherheit noch einmal ein bisschen durcheinander wirbeln und insbesondere bei Android Anteile klauen. Aber auch die Kleinen werden – das haben vergangene iPhone-Einführungen gezeigt – darunter zu leiden haben. Wir halten die Augen offen und schauen dem Verkaufsstart erneut auf die Zahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Karten: Torsten Krenz wechselt von Nokia zu Apple

ostbahnApple fokussiert sich weiter stark auf die Verbesserung des hauseigenen Kartenangebotes. Nach den gestrigen Hinweise, Cupertino würde das Einsammeln neuer Geo-Daten zukünftig selbst in die Hand nehmen und der seit Wochen zu beobachtenden, schnelleren Korrektur von Fehlermeldungen aus der Nutzer-Community, hat Cupertino mit Torsten Krenz jetzt einen Karten-Experten von Nokia abgeworben. Der Deutsche, der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPads zu Hammer-Preisen für Schüler, Studenten & Lehrer

MacTrade muss anscheinend seine Lager räumen. Wir dürfen uns über richtig tolle Preise freuen.

iPad AirZu den iPad selbst müssen wir wohl nicht mehr viel sagen. Bevor wir zu den einzelnen Preisen inklusive Preisvergleich kommen, vorab ein paar Informationen zum Angebot selbst. Es handelt sich um generalüberholte Geräte, allerdings nicht vom Händler MacTrade selbst. “Es handelt sich um offiziell von Apple zertifizierte refurbished Produkte. Jedes Gerät wurde einzeln getestet und zertifiziert. Die Geräte sind absolut neuwertig und wurden von Apple neu verpackt”, heißt es in der Produktbeschreibung.

Hier würde ich mir also keine Gedanken machen. Eine kleine Herausforderung ist da schon die Einschränkung, dass das Angebot nur für Schüler, Studenten und Lehrer gilt. Allerdings sollte wohl in jeder Familie mindestens ein Schüler oder Student greifbar sein, über das man das Angebot wahrnehmen kann, oder? Ob das Geld nachher aus Papas Tasche kommt, interessiert MacTrade ja nicht.

Neben den unten aufgelisteten iPads verkauft MacTrade auch noch einige iPad mini der ersten Generation, die wir aber als Neuanschaffung kaum noch empfehlen können. Bei allen Geräten gilt allerdings: Wenn weg, dann weg. Laut MacTrade sind teilweise nur geringe Stückzahlen auf Lager. Hinzurechnen müsst ihr auf jeden Fall noch 4,99 bis 6,99 Euro Versandkosten, je nach Warenwert.

  • iPad Air WiFi 16 GB für 349 statt 379 Euro (Preisvergleich)
  • iPad Air WiFi 32 GB für 429 statt 519 Euro
  • iPad Air WiFi 64 GB für 499 statt 591 Euro
  • iPad Air LTE 32 GB für 519 statt 620 Euro
  • iPad Air LTE 64 GB für 599 statt 685 Euro
  • iPad mini Retina 16 GB für 279 statt 342 Euro

Wie funktioniert die Bestellung für EDU-Kunden?

“Bitte legen Sie alle gewünschten Artikel in den Warenkorb. Im weiteren Bestellablauf wird Sie unser System fragen, ob Sie die EDU-Konditionen in Anspruch nehmen wollen. Wählen Sie hier einfach aus, dass Sie EDU-berechtigt sind und unser System berücksichtigt den Rabatt im Warenkorb.”

“Nach Abschluss der Bestellung erhalten Sie per eMail einen Link zu unserem Education-Discount-Formular. Dieses senden Sie dann einfach ausgefüllt an uns zurück. In der eMail finden Sie auch alle anderen nötigen Hinweise zur Abwicklung.”

Der Artikel iPads zu Hammer-Preisen für Schüler, Studenten & Lehrer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liquid Scale

Liquid Scale ermöglicht es, Bilder in der Breite oder Höhe zu skalieren, ohne dass die relevanten Bildteile verzerrt werden. Ein Bild mit zu viel Hintergrund kann auf das Wesentliche reduziert werden. Es ist auch möglich, Bildteile zu markieren, um sie dann gezielt aus dem Bild zu entfernen. Keine Frage: Mit Fotos tricksen, das kann ab sofort jeder.

Ist Dein Foto zu breit für Dein Urlaubsblog? Brauchst Du ein quadratisches Bild als Benutzerportrait? Passt die Landschaftsaufnahme nicht in den Rahmen? Mit Liquid Scale kannst Du schnell die richtige Größe einstellen, ohne dass Dein Bild verzerrt wird. Rücke zwei Menschen näher aneinander, entferne störende Dritte oder mach aus Deinem Foto ein beeindruckendes Panoramabild.

Features:
✔ „Content Aware Image Resizing“
✔ Markieren von Bildbereichen um sie zu entfernen oder zu schützen
✔ Bilder direkt per Mail versenden oder ins Album speichern
✔ Vorher-Nachher-Ansicht
✔ Wählbare Qualitätsstufen (niedrige, mittlere oder hohe Auflösung)
✔ Live Ansicht der Seams. Auf diese Weise kann man beim Skalieren genau Beobachten was passiert.

Download @
App Store
Entwickler: Savoy Software
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tapit – mit NFC aufm Smartphone bezahlen dank der Swisscom

Ein Geek wie ich schaut sich gerne die neusten Möglichkeiten an die sich bieten egal in welchen Lebensbereichen. Das sieht man ja aktuell in meinen Blogs auch gut, dass ich neben den üblichen verdächtigen Gadgets wie Smartphones, Tablets und Media-Center und den dazu passenden Zubehör ich mir auch seit einigen Monaten ein paar Gadgets für den Haushalt etwas genauer unter die Lupe nehme.

Begonnen bei den Eismaschinen für die Boncibus Plattform, über den coolen eigenständigen Rasenmäher von Robomow über die Putzroboter von Robotics und die Dyson Produkte (deren Testberichte bald hier im Blog folgen – näheres dazu im Projekt Hausbau Blog zu finden).

Tapit – mit NFC aufm Smartphone bezahlen dank der Swisscom

Einige von euch besitzen sie sicherlich schon seit einem weilchen, die NFC fähigen Kredit- und Bank-Karten. Damit lässt sich mittlerweilen schon an vielen Verkaufspunkten quer durch die Schweiz bezahlen. Vielen ist wie immer und überall natürlich relativ, doch aktuell könnt ihr schon an über 50’000 Stellen von dieser Möglichkeit der raschen Zahlungsabwicklung profitieren.

Wie funktioniert das ganze?

Doch wie funktioniert das ganze? Hierzu für alle die nicht allzu gerne lesen, habe ich im #GeekTalk Podcast bald schon etwas für euch, wir werden da nämlich eine Aufnahme speziell zum Thema Tapit haben. Also am besten gleich abonnieren und so auf keinen Fall verpassen.

Was ihr dazu benötigt ist ein NFC fähiges Android Smartphone, eine neue, passende SIM Karte und die Tapit App. Aktuell gibt es einzig von Cornercard die dazu passenden Kreditkarten. Das positive daran ist, es gibt sie auch in Prepaid. Bei den Smartphones habt ihr die Auswahl aus verschiedenen Samsung Modellen, und dem HTC One M8, seinem Vorgänger und dem HTC One X.

Tapit - mit NFC aufm Smartphone bezahlen dank der Swisscom

Wenn alles installiert ist, ihr die App und eure Kreditkarte eingerichtet habt seid ihr schon bereit und könnt loslegen. Für meine ersten Gehversucht mit Tapit, hat mir die Swisscom ein Samsung Galaxy S5 und eine Prepaid Kreditkarte von Cornercard im Wert von CHF 25.- zur Verfügung gestellt.
Natürlich bin ich damit gleich am nächsten Tag in die nächste Coop Filiale gestolpert und habe mir für den ersten Test eine Packung Kaugummi für meine Mädels gekauft. An der Kasse angekommen, das Smartphone ausgepackt, an das entsprechende Terminal gehalten und schon entsperrt sich das Telefon von alleine und startet gleich die Tapit App mit der Anzeige des abgebuchten Betrages. So rasch habe ich noch nie in meinen Leben bezahlt.
Wie beim bezahlen mit der Kredit- oder Bank-Karte müsst ihr auch bei NFC dies erwähnen, denn auch dieses Terminal muss erst aktiviert werden.

Bei Beträgen bis zu CHF 40.- funktioniert das ganze schnell, einfach und unkompliziert, hier kommt aber die Hürde und das ist auch gut so. Kleine Beträge lassen sich schnell abbuchen wie vorher beschrieben, bei Einkäufen über diesem müsst ihr nach dem ersten hinhalten noch den PIN der Kreditkarte angeben, anschliessend das Smartphone ein zweites mal an das Terminal halten für die Bestätigung. Diesen Vorgang konnten wir nicht ausprobieren da wie oben beschrieben unsere Karte nur CHF 25. auf der Karte hatte und sich dieses nicht aufstocken liess.

Tapit - mit NFC aufm Smartphone bezahlen dank der Swisscom

Wenn ihr die Details eurer hinterlegten Kreditkarte einsehen möchtet, könnt ihr dies über das anklicken der jeweiligen Karte tun. Dazu werdet ihr nach dem PIN-Code gefragt, diese müsst ihr jedesmal eingeben. Somit kann nicht ein fremder die Details eurer Zahlungskoordinationen raus suchen wenn ihr euer Smartphone mal liegen lässt. Dennoch würde ich dies in Zukunft noch weniger tun, da damit ja ohne Probleme Einkäufe getätigt werden können bis zu CHF 40.-.
Die App selber könnt ihr mit einem (vom Android Lock-Screen bekannten) Muster vor neugierigen Blicken anderer schützten. Eine weitere Möglichkeit ist das hinzufügen weiterer Karten oder das deaktivieren/löschen solcher.

Fazit

Aktuell leider noch etwas doof, dass die iPhone Nutzer noch keine Möglichkeit haben da auch mit zu machen. Seit längerem ist ja die Hoffnung gross, dass auch Apple im kommenden iPhone (Nummer 6 wäre dass dann wohl oder iPhone Air, wie es dann auch immer heissen wird) in die NFC Technologie einsteigen wird. Ich hatte ja die Hoffnung, dass wenn Apple dies tut sie es erst dann tun wenn die neue Version (so wie gemunkelt wird) bereit steht.
Wenn Apple diesen Schritt tun würde würde sich endlich NFC etwas weiter etablieren und auch mehr Möglichkeiten auf den Markt kommen. Ideen gibt es ja viele, mal schauen und sonnst kommt halt iBeacon weiter voran und dann müsste Swisscom zumindest auf der Apple Schiene auf diesen Zug aufspringen.

Der zweite Punkt ist, dass aktuell nur Cornercard unterstützt wird, weitere Anbieter folgen in den nächsten Monaten, genau gleich tun dies Orange und Sunrise, welche beide auch angekündigt haben den Dienst bald zu implementieren.

Als drittes und gehts auch gleich zum Positiven Feedback über – versprochen – ist natürlich dass etwas vollkommen ausser acht gelassen wurde. Nicht nur Android Smartphones können NFC, auch meine geliebten Windows Phones beherrschen diese Funktechnologie. Hier wäre es natürlich schön, wenn bald möglichst auch eine App nachgereicht würde.

Aber jetzt zu den Positiven Punkten. Das bezahlen mit Tapit funktioniert und das genauso einfach wie es beworben wird.
Vorausgesetzt ihr steht vor einem entsprechenden Terminal und habt genügend Geld auf euer Karte, wird der Zahlungsvorgang extrem einfach und schnell abgewickelt. Dazu müsst ihr nicht euer Portemonnaie hervor kramen, die Kredit- oder Bank-Karte suchen und dann in den Apparat stecken, ih könnt einfach euer Smartphone auf das entsprechenden Terminal halten und schon wird der geforderte Betrag abgebucht.

Einfach, schnell und unkompliziert, natürlich noch viel schöner wird es wenn mehr Kreditkarten Institute dazu kommen und wenn überall wo ihr bezahlen möchtet ein NFC-fähiges Terminal aufgestellt wird.
Das ganze kommt mir natürlich entgegen, auch wenn ich immer wieder neue Portemonnaies ausprobiere ich bin einfach kein Fan solcher. Ich habe gerne meine Geldklammer mit dabei für die Noten und das Münz landet jeweils gleich in der Tasche und zu Hause dann in der M&Ms Dose. Einfaches schnelles bezahlen und dann auch noch gleich unkompliziert. Unkompliziert vor allem da ihr zum bezahlen nicht einmal die App starten müsst, sobald ihr dem Terminal näher kommt geht diese Automatisch auf.  Das tolle daran, da ich das Smartphone eh immer mit mit rum schleppe kann ich gleich auf das Portemonnaie verzichten und habe somit weniger zu tragen.

Ich bin echt gespannt was Apple dieses Jahr oder vielleicht nächstes Jahr noch so zeigen wird. Es wird ja schon länger gemunkelt, dass auch Apple an einem digitalen Portemonnaie bastelt. Hier in der Schweiz hat sicherlich Swisscom mit Tapit einen guten Einstieg gemacht und bringt somit das digitale Portemonnaie langsam ins rollen.
Ich hoffe die weiteren Kreditkarten Institute folgen hier bald. Noch  mehr würde ich mich natürlich erfreuen wenn man auch das eigene Bankkonto damit verknüpfen könnte.

In kurz

In kurz gesagt wenn es Tapit bald auch fürs iPhone geben wird werde ich mir sicherlich CHF 40.-/50.- auf die Karte laden und habe so immer einen Notgroschen mit dabei. Daran wird auch meine Frau ihre Freude haben, damit sie nicht immer ihr grosses, dickes Portemonnaie mitschleppen muss.
Jetzt muss nur noch die Kopplung an das normale Konto kommen, damit nicht immer alles auf «Kredit» geht.
Tapit - mit NFC aufm Smartphone bezahlen dank der Swisscom

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Comic-Gamebook “Light Apprentice” von Bulkypix im AppStore erschienen

Bisher noch bei uns unerwähnt geblieben ist der gestrige Release von Light Apprentice -l14368-. Bei der aktuell zum Einführungspreis von 1,79€ (statt 2,69€) erhältlichen Universal-App aus dem Hause Bulkypix handelt es sich um ein zwei Kapitel umfassendes Comic-Gamebook.

Nach einer einleitenden Sequenz, in der die Nate, Heldin des Spieles, aus einem 300 Jahre dauernden Schlaf gerettet wird und einen vom Krieg gebeutelten Planeten retten soll, stehst du vor der ersten Entscheidung: bekämpfst du ein hellblaues, Blob-ähnliches Wesen oder gehst du ihm aus dem Weg. Wie der Entwickler, der als Comic-Figur im Spiel erscheint und dir die grundlegenden Dinge zeigt, dir dann erklärt, beeinflussen alle deine Entscheidungen den Fortgang der Geschichte maßgeblich.
Light Apprentice ReviewLight Apprentice iPhone iPad
Entscheidest du dich für einen Kampf, laufen diese rundenbasiert ab. Über einen Button links wählst du die Attacke, dann tappst du den Gegner an. Es erscheint ein gelber Kreis, den du genau dann berühren musst, wenn ein schrumpfender, weißer Kreis diesen berührt. Es kommt also nicht nur auf die richtigen Entscheidungen an, sondern auch etwas auf Geschicklichkeit und Timing – aber wirklich nur rudimentär…

Präferierst du in einer Situation eher den friedlichen Weg, kannst du die Angriffe über einen anderen Button auch abwehren und die Gegner so für eine Runde außer Gefecht setzen. Die Zeit reicht für eine Flucht, um so einem Kampf aus dem Weg zu gehen.-v9182-
Leider ist das komplette Spiel nur in englischer Sprache. Ihr solltet also auf jeden Fall dieser mächtig sein und zudem Spaß an Comics haben. Denn auch wenn ihr ab und zu mal ein paar Entscheidungen treffen und Buttons drücken müsst, ist ein Großteil der Zeit das Verfolgen der Geschichte in einzelnen Bildern oder rudimentär animierten Szenen, die allerdings zugegebenermaßen toll ausschauen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kampf gegen Kinderpornografie — Wie weit soll Privatsphäre eingeschränkt werden?

Die US-Justiz konnte einem Mann den Besitz von Kinderpornografie nachweisen, weil Google den Mail-Eingang aller Nutzer automatisch durchsucht. Die Verhaftung des Mannes ist ein grosser Erfolg im Kampf gegen den Kindesmissbrauch. Trotzdem stellen sich komplexe Fragen: wie weit dürfen Internet-Konzerne ihre Nutzer durchleuchten? Wer entscheidet, welche Erkenntnisse an die Behörden weitergegeben werden? Sollen alle technischen Möglichkeiten ergriffen werden, um Verbrechen zu bekämpfen?

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobiler Akku im iPhone-Look mit 12.000 mAh für nur 15 Euro (Update)

Die Marke Aukey sagt uns bisher nichts – der Preis für den mobilen Akku mit 12.000 mAh ist aber spitze.

Aukey Akku

Update um 12:15 Uhr: Der vorgestellte und abgebildete Akku ist leider ausverkauft. Der Link führt nun zum Modell mit 10.000 mAh. Wir behalten die Sache im Auge und informieren euch, sobald wieder etwas auf Lager ist.

Wir haben ja schon mehrfach über mobile Akkus berichtet und unter anderem festgestellt, das günstige Modelle nicht immer die volle Ladegeschwindigkeit liefern, wenn man ein leistungshungriges iPad aufladen will. Das dürfte auch bei diesem Modell nicht anders sein. Am Ende scheint der Preis aber das wichtigere Argument zu sein – und genau hier kommt der mobile Akku von Aukey ins Spiel.

Der von der Form her sehr an das iPhone erinnernde Akku ist etwas größer als das aktuelle Apple-Smartphone, liefert aber auch mehr Saft. 12.000 mAh reichen jedenfalls, um ein iPhone knapp fünf Mal aufladen zu können. Zur Verfügung stehen dabei zwei USB-Ausgänge, von denen einer auf dem Papier 2,1 Ampere liefern soll.

Der Preis ist auf jeden Fall heiß: Der Aukey Akku kostet nur 14,99 Euro (Amazon-Link), wobei der Versand für Prime-Mitglieder kostenlos ist. Alle anderen zahlen 3 Euro Versandkosten, solange der Wert des Warenkorbs unter 29 Euro liegt oder kein Buch mit bestellt wird.

Etwas Risiko bleibt aber dabei: Bisher gibt es für das Modell keine Bewertungen und Rezensionen, auch wir können in der Kürze der Zeit kein Testmuster organisieren. Aukey verkauft auf Amazon aber zahlreiche andere Produkte, die durch die Bank weg sehr gut bewertet sind. Falls ihr für eure nächste Reise noch einen kompakten Akku mit viel Kapazität sucht, spricht nicht viel gegen den Aukey.

Der Artikel Mobiler Akku im iPhone-Look mit 12.000 mAh für nur 15 Euro (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umbenennung des Internet Explorers war im Gespräch

Knapp 20 Jahre ist der Internet Explorer inzwischen alt. Erstmals für Windows 95 angeboten, dauerte es angesichts der engen Verknüpfung ins System nicht lange, bis Microsoft alle anderen Browser überholte und jahrelang mehr als 90 Prozent Marktanteil auf sich vereinen konnte. Erst die Veröffentlichung von Firefox leitete eine Trendwende ein, da es vielen Nutzern erstmals bewusst wurde, auch an ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro 2014 in Aussicht: Intel bereitet neue Xeon Prozessoren vor

Dreieinhalb Jahre versorgte Apple den Mac Pro mit verhältnismäßig kleinen Updates. Mitte 2013 vorgestellt, brachte Apple Ende des Jahres mit dem Mac Pro 2013 ein großes Update auf den Markt. Das Gerät ist deutlich kleiner, leistungsstärker, verfügt unter anderem über Thunderbolt 2 und ist stark erweiterbar. Nachdem der Mac Pro viele Monate mit Lieferproblemen zu kämpfen hatte, kann Apple das in den USA gefertigte Gerät seit einiger Zeit sofort ausliefern.

mac_pro_612px

Ganz langsam aber sicher, könnte sich Apple auf den Mac Pro 2014 vorbereiten und dem schwarzen zylindrischen Gerät ein Leistungsupdate spendieren. Wie die Kollegen von Macrumors berichten, bereitet Intel mit dem „Grantley“ Xeon E5 v3 den Nachfolger des aktuellen „Romley“ Xeon E5 v2 vor, der im aktuellen Mac Pro zum Einsatz kommt. An einige Kunden, soll Intel die neuen Prozessoren schon geliefert haben. Alles in allem bringen die neuen CPUs etwas mehr Geschwindigkeit mit sich.

Auch bei den Grafikkarten könnte sich etwas tun. Aktuell setzt Apple auf die AMD FirePro D300 bzw. D500 in den Standardkonfigurationen. Zukünftig könnten die neuen FirePro W7100 und W5100 ihren Weg in den neuen Mac Pro finden.

Welche Veränderungen darüberhinaus den Mac Pro 2014 erreichen, bleibt abzuwarten. Etwas mehr Arbeitsspeicher und etwas mehr SSD Speicher in der Standardkonfiguration ist denkbar. Wann Apple das Update des Mac Pro vorstellen wird, bleibt abzuwarten. Der Mac Pro 2014 in Kombination mit einem 4K Apple Thunderbolt-Display in diesem Herbst, klingt spannend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Weitwinkel-Objektiv-Aufsatz

iGadget-Tipp: iPhone Weitwinkel-Objektiv-Aufsatz ab 1.18 € inkl. Versand (aus China)

Die Weitwinkel-Linse haftet auf der Objektiv-Linse. Netter Preis.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Retina MacBook Pro (Mitte 2014) zeigt falschen Namen an

bassjump-mit-macbookSolltet ihr euch eines der neuen Retina MacBooks geschossen haben – Glückwunsch! – könnte euer Mac unter Umständen seinen Namen vergessen haben. Wenn euch nach dem Klick auf das -Symbol in der Menuleiste, im Bereich “Über diesen Mac” -> “Weitere Informationen …” nicht die Produktbezeichnung “MacBook Pro (Retina, Mid 2014)” [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hanx Writer: iOS-App von Schauspieler Tom Hanks

Mit Tom Hanks’ neuer iOS-Schreibmaschine Hanx Writer ist der nächste Hollywood-Blockbuster nur einige Tipps entfernt.

Der Hanx Writer ist ein iPad-Texteditor mit digitaler Kraft und analogem Look. Die On-Screen-Tastatur der lustigen App des Hollywood-Stars wurde zu Tasten einer alten Schreibmaschine umgewandelt – mit Sound und natürlich auch Animationen, die das Papier beim Tippen vorüberziehen und beim Löschen verschwinden lassen.

hanxwriter_1

hanxwriter_2

 Ihr könnt die Dokumente drucken, organisieren, versenden und eine kabellose Tastatur mit der App verbinden. Auch gibt’s via In-App-Kauf edle Maschinen-Pimps zu erstehen. Natürlich ist der Hanx Writer eher ein Spaß-Teil für Typewriter-Fans, kann aber auch durchaus als simpler Text-Editor für Notizen oder ähnliches verwendet werden.

Tom Hanks im Interview zur App

PS: Apples App Store Team hat Tom Hanks auf Twitter zu seiner neuen App interviewt. Den ganzen Verlauf mit Infos zur Entstehung der App und vielen coolen Sprüchen könnt Ihr hier lesen. (ab iOS 7.0, ab iPad 3, englisch) 

Hanx Writer Hanx Writer
(67)
Gratis (iPad, 21 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt Taschenrechner Tydlig über Apple Store App

Im Rahmen des schon mehrfach erwähnten Studenten-Monats in der Apple Store App verschenkt der Konzern heute den Taschenrechner Tydlig.

Tydlig ist eine eigentlich 2,99 Euro teure, zuletzt aber verbilligte App, die bei uns bereits häufiger Berücksichtigung fand – und das zurecht. Sie verzichtet auf die konventionelle Casio-Oberfläche, kann Werte beim Rechnen in Echtzeit ändern oder verbinden, sodass auch im Nachhinein noch Korrekturen an der Rechnung vorgenommen werden können. Zudem hilft euch das Programm bei der Prozentrechnung, erstellt Echtzeitgrafiken, speichert frühere Aufgaben ab und lässt sie zudem ausdrucken bzw. exportieren. Das Ganze ist verpackt in einem schicken und leicht bedienbaren Design.

[Direktlink]

Gratis bekommt ihr Tydlig lediglich in der Apple Store App für das iPhone. Diese ladet ihr, klickt euch zu einem (deutschen) Store durch, scrollt dort herunter und tippt auf “Die App für das Studium”. Dort kann der Code generiert und eingelöst werden.

mzl.krrjtuuu.128x128 75 Apple verschenkt Taschenrechner Tydlig über Apple Store App Apple Store
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WSJ: Saphirglas nur in teureren iPhones

Laut Wall Street Journal will Apple sowohl beim Display des 4,7"- als auch des 5,5"-iPhones der nächsten Generation auf Saphirglas setzen - Varianten mit Saphirglas werden aber teurer als Modelle ohne angeboten. Dies wäre eine signifikante Änderung der Produktpolitik. Bislang konnte man das iPhone zwar in verschiedenen Farben und Kapazitätsstufen kaufen, nicht jedoch um sonstige Ausstattung er ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meiers Maexchen

Erfreue dich an geselligen Runden mit deinen Freunden beim Spielen von “Meiers Mäxchen” (Meiern / Mäxchen / Lügenmax). Im Gegensatz zu den meisten Würfel-Apps nutzt dieses Spiel eine Physics-Engine und 3D-Grafik um die Würfel zu simulieren. Hierbei handelt es sich also nicht um den x-ten Zufallsgenerator mit 2D Bilderchen. Meiers Mäxchen ist “just like the real thing” und kommt natürlich auch einen mit einem “echten” Würfelbecher.

Features:

• 3D-Würfelsimulator auf Basis der Physics-Engine.
• Ein Modus um Mäxchen zu spielen (2 Würfel) oder sogar Spiele wie Poker Dice (5 Würfel)
• Classic-Mode ermöglicht das Spielen vieler bekannter Würfelspiele mit bis zu 6 Würfeln
• Eine Option um Würfel beiseite zu legen.

Du möchtest noch mehr Würfelspaß? Probier doch gleich “Newton’s Dice 3D” oder “Newton’s Dice HD”, beide bieten den kompletten Würfelsimulator aus “Maiers Mäxchen”, zusätzlich bieten sie aber noch zwei klasse Würfelspiele gegen den Computer oder andere Mitspieler.

Download @
App Store
Entwickler: Mark Hessburg
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VPro Gaming: Rapoo startet Gaming Marke

Unter dem Label VPro Gaming startet der bekannte Hardwarehersteller Rapoo seine offensive auf dem lukrativen Markt der Gamerhardware. Gerade frisch vorgestellt auf der diesjährigen Gamescom präsentiert sich die Auswahl zwar mit einer Maus und einem Keybord noch recht bescheiden, aber man hat wohl Großes vor. Jedenfalls hat man sich bei der Vorstellung durchaus mit den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit Saphirglas soll mehr kosten

iphone61

Wie nun das WSJ berichtet, soll Apple eine sehr interessante Entscheidung im Bezug auf das neue iPhone 6 getroffen haben. Laut Gerüchten soll Apple ein noch exklusiveres iPhone 6 vorstellen, welches mit einem Saphirglas-Display ausgestattet ist. Das Modell soll nur in einer limitierten Auflage vorhanden sein, da die Produktion und die Herstellung des Displays sich schwierig gestaltet und kostenintensiv ist. Genau diese Kosten werden an den Kunden weitergereicht, da ein Display mit Saphirglas demnach mit 16 US-Dollar zu Buche schlägt, während der Schutz des Displays mit dem Corning Gorilla Glass nur 3 US-Dollar kosten soll. Welchen Preisaufschlag der Kunde dann zu zahlen hätte, ist nicht bekannt.

Sollte Apple dies wirklich machen, wäre dies ein grober Verstoß gegen die eigenen Richtlinien das Produktportfolio so klein wie möglich zu halten. Wir sehen dieses Gerücht als eher wackelig an und sind der Meinung, dass dies einfach nicht zu Apple passt und dass man entweder ein Produkt mit Saphirglas oder ohne Saphirglas auf den Markt bringen wird und es nicht vom Geldbeutel der Kunden abhängig macht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EyeEm: App des Instagram Mitbewerbers mit kleinem Update

EyeEm IconBereits im März haben wir über “EyeEm” berichtet, der Fotocommunity, die sich an Instagram orientiert, aber durchaus eigene Wege geht. Seit kurzem ist ein Update der EyeEm-App verfügbar, die sich mit neuem Design noch etwas mehr von Instagram abheben möchte. Wer sich durch die weiten von Instagram [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktionäre verklagen Apple wegen Abwerbungsverbot

Seit vergangenem Jahr sehen sich Apple, Adobe, Google und andere IT-Unternehmen mit einer Sammelklage konfrontiert, weil sie illegale Absprachen getroffen hatten, um die gegenseitige Abwerbung von Mitarbeitern zu verhindern. Ihnen wird vorgeworfen, damit die Löhne der Mitarbeiter niedrig gehalten und dem Wettbewerb eingeschränkt zu haben. Eine erste außergerichtliche Einigung wurde vom Gericht ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cartoon Network senkt die Preise: “Card Wars – Adventure Time”, “Powerpuff Girls: Defenders of Townsville” u.a. für nur je 0,99€

Cartoon Network hat aktuell die Preise einiger seiner absolut verrückten Spiele im AppStore gesenkt. Die meist kunterbunten Casual-Games basieren auf verschiedenen Comic-Figuren und bieten nicht nur für Fans witziges Gameplay. Die meist zwischen 2,69€ und 3,59€ teuren Spiele kosten aktuell nur 0,99€.

Folgende Titel gibt es günstiger (alphabetisch sortiert):

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Size DOES Matter: Hardcore!

Wir haben mal wieder ein Spiel, das nichts für schwache Nerven ist: Size DOES Matter.

Size DOES MatterIch freue mich jeden Freitag auf den Blick in den App Store, denn dann liefert Apple seine neuesten Empfehlungen. Auch wenn wir die Geschehnisse stets im Blick haben und eine Gratis-App der Woche für uns kaum noch eine Überraschung ist, gibt es dann doch noch die eine oder andere Perle, die wir zuvor nicht entdeckt haben. Genau in diese Kategorie gehört Size DOES Matter (App Store-Link).

Die 99 Cent günstige Universal-App kann seit dieser Woche auf iPhone und iPad geladen werden und kommt komplett lokalisiert daher. Letztlich hätte man wohl auch auf eine Übersetzung verzichten können, denn während des schnellen Gameplays von Size DOES Matter hat man ohnehin keine Chance, sich auf irgendwelche anderen Sachen zu konzentrieren.

Das Spielprinzip ist denkbar einfach und dennoch herausfordern: Man steuert einen kleinen Block, den man durch andere Blöcke hindurch navigieren muss. Dazu hat man genau zwei Steuerungs-Optionen: Wischt man auf der linken Seite auf und ab, bewegt sich auf der Block auf und ab. Wischt man auf der rechten Seite des Displays nach oben und unten, wird der Block kleiner und größer. Für Abwechslung sorgen ein hilfreiches Zeitlupen-Power-Up und ein “Verdoppler”, dem man lieber aus dem Weg gehen sollte.

Besonders viele Punkte sammelt man in Size DOES Matter, wenn man keine Fehler macht. Dann steigert sich nämlich der Multiplikator immer und immer weiter. Noch mehr Punkte gibt es, wenn man mindestens eines der drei Leben bis zum Ende behält, dann nämlich darf man sich in einer weiteren musikalischen Sequenz versuchen.

Ohnehin ist die musikalische Untermalung in Size DOES Matter ein Ohrenschmaus. Die Musik passt genau zum Spielgeschehen und vermittelt ein tolles Rhythmus-Gefühl. Richtig klasse ist das Menü: Wechselt man hier zwischen den insgesamt 14 Leveln hin und her, scheint man auf eine Schallplatte zu wischen.

Aufgrund des hohen Schwierigkeitsgrad und der erforderlichen Reaktionsgeschwindigkeit empfehlen wir Size DOES Matter nur geübten Spielern. Wer schon Spaß an Titeln wie Geometry Dash oder anderen Geschicklichkeitsspielen gefunden hat, wird von Size DOES Matter sicherlich nicht enttäuscht. Kleine Eindrücke der Musik und Grafik liefert euch der folgende Trailer.

Trailer: Size DOES Matter

Der Artikel Size DOES Matter: Hardcore! erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kann Karten-Experten Torsten Krenz von Nokia abwerben

Apple ist weiterhin stark daran interessiert, die eigene Karten-App zu verbessern. 2012 holprig gestartet, hat Apple in den letzten Wochen und Monaten intensiv an der Karten-App gearbeitet und diese bereits in vielen Bereichen verbessert. Nun soll der Deutsche Torsten Krenz dabei helfen die Karten-App weiter nach vorne zu bringen.

krenz_linkedln

Wie die Kollegen von 9to5Mac berichten, konnte Apple den Karten-Experten Torsten Krenz (Linkedln-Profil) von Nokia abwerben. Dieser arbeitete zuvor bei Navteq. Beim finnischen Hersteller nannte sich Krenz „Director of regional map and content“.

Krenz blickt auf eine langjährige Karten-Erfahrung und war vor Nokia als Vice President of Global Expansion bei Navteq tätig, bevor das Untenehmen von Nokia übernommen wurde. Erst gestern haben wir davon beichtet, dass Apple einen Team-Leader für das „data-collection project“ sucht. Gut möglich, dass auch Krenz genau in diesem Bereich zur Verbesserung des Kartenmaterials arbeiten wird.

In den letzten Monaten konnte Apple weitere Karten-Experten für sich gewinnen, so z.B. Benoit Dupin. Neben der Verbesserung des Kartenmaterials versucht Apple die Karten-App auch andersweitig zu veerbessern. Mit iOS 8 kommen virtuelle Stadtrundflüge und zudem heißt es, dass Apple den öffentlichen Nahverkehr in die Karten-App integrieren möchte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video to Audio Converter™

Der professionelle und mächtige Video-Konverter in Audio für iPhone, iPod, iPad wird Ihnen helfen die Audio aus Video in jedem der gängigen Formate solcher wie MP3, AIFF, WAV, MP4A, AAC u.a. zu extrahieren. Außerdem das Programm hat die Möglichkeit den nötigen Abschnitt der heruntergeladener Videodatei auszuwählen, um diesen weiter in Audio-Format zu konvertieren. Ebenso hat das Programm der Browser, mit dessen Hilfe Sie leicht Video-Dateien aus dem Internet herunterladen und sie direkt auf Ihr Gerät im Audio konvertieren können.

* Video und Audio*
- Schnelle und zuverlässige Konvertierung.
- Unterstützung der meisten gängigen Video-Formate solchen wie: MP4, MOV, M4V, AVI, MKV, und andere.
- Extrahieren des Audio-Tracks aus Video-Dateien und Speicherung in den gängigsten Dateiformate solchen wie MP3, AIFF, WAV, MP4A, AAC und andere.
- Es gibt einen integrierten Splitter, der den Beginn und das Ende des nötigen Video-Abschnittes zu bezeichnen helfen wird, um diesen weiter in eine Audiodatei zu konvertieren.
- Vorschau mit einem eingebauten Player.
- Herunterladen der Video-Dateien aus dem Album Ihres Geräts.
- Möglichkeit einen Videoclip direkt aus der Applikation aufzunehmen.
- Verfügbarkeit der Speicheranlage der heruntergeladenen Videoclips in der Liste der Video-Dateien.
- Verfügbarkeit der Speicheranlage der konvertierten Kompositionen in der Liste der Audio-Dateien.
- Graphik-EQ.

* Browser *
- Schneller und hochwertiger Browser.
- Die Möglichkeit die Videos aus dem Internet herunterzuladen für die weitere Arbeit mit ihnen.
- Die eingebaute Suche für die Erleichterung der Suche von Dateien im Internet.
- Die Möglichkeit die Funktion der Bestimmung von Links der Videoclips einzuschalten.

* Optional*
- Die Möglichkeit die Videos über Wi-Fi auf das Gerät zu übertragen.
- Intuitives und einfach zu bedienendes Interface.
- Die Regulierung der Lautstärke des Geräts direkt aus der Applikation.
- Unterstützung iOS 6.
- Unterstützung Retina.

-Jetzt ist es möglich, Video- oder Audio-Dateien in anderen Programmen, die im Gerät installiert sind, die “Open With”, “Send to Dropbox” oder “Send to Email Address” Einstellungen unterstützen, zu öffnen.
-Hilfebereich, 12 Sprachen Unterstützung wurde zugefügt, um es einfacher zu machen, mit der App zu arbeiten.
-New Edit Taste für intuitive Löschung und Sortieren von Video- und
Audio-Dateien
-Kleiner Fehler beim Audio Zurückspulen wurde behoben
-App spielt jetzt Musik- und Video-Dateien, auch wenn der Ton abgestellt
ist

*Unterstützte Geräte: iPhone 3G/3Gs/4/4S/5/5S, iPod Touch 2/3/4/5, alle iPad Generationen.*

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook und Phil Schiller nehmen an "Ice Bucket Challenge" teil

Man mag mich als Langweiler bezeichnen, aber es gibt heutzutage einige Trends, die zumindest mich, ausgelöst duch diverse soziale Medien nur noch mit dem Kopf schütteln lassen. Selfies sind eine solche Ausgeburt (mehr dazu nachher in den AppStore Perlen). Eine andere sind sogenannte Challenges, die über die angesprochenen Medien an den Freundeskreis ausgesprochen werden. Nur weil Prominente bei so etwas mitmachen, heißt das nicht, dass es das besser macht. Was es dann allerdings doch besser macht, ist wenn es dabei um eine gute Sache geht. Genau diese verfolgt die derzeit vor allem in den USA grassierende "Ice Bucket Challenge", die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Welt auf das sogenannte Lou-Gehrig-Syndrom, auch als Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) bekannt, aufmerksam zu machen. Bei der Challange geht es letzten Endes darum, sich einen Kübel mit Eiswasser über den Kopf zu schütten (wie sinnvoll), hiervon ein Foto zu veröffentlichen und drei Freunde aufzufordern, dasselbe zu tun. Leute, die sich hiergegen weigern (und ich würde es aus Prinzip vermutlich tun), sollen stattdessen einen Geldbetrag für den Kampf gegen ALS spenden (was ich eher tun würde). Laut The Verge, haben jedoch auch diverse Teilnehmer trotzdem Geld gespendet. Auf diese Weise seien bereits über 4 Millionen US-Dollar zusammengekommen.

Gestern machte Apples Marketingchef Phil Schiller (Foto oben) bei der Challenge mit und forderte anschließend niemand geringeren als seinen Chef Tim Cook heraus. Dieser ließ sich offenbar nicht zweimal bitten, wie Bilder auf Instagram nun belegen. Die Aufnahmen sollen auf dem Apple Campus in Cupertino anlässlich des dort wöchentlich abgehaltenen "Beer Bash" entstanden sein. Cook forderte anschließend Apples Aufsichtsratsmitglied Bob Iger, den Musiker Michael Franti und den Beats-Gründer und frischgebackenen Apple-Mitarbeiter Dr. Dre heraus. (via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ironhide Studios kündigt neues “Kingdom Rush”-Spiel für Herbst an

Ironhide Studios ist aktuell mit der Entwicklung eines neuen “Kingdom Rush”-Spieles beschäftigt, wie sie via Twitter angekündigt haben. Aktuell sind die Informationen allerdings noch ziemlich rar, es ist noch nicht einmal ein Name bekannt.


Was wir euch aber schon zeigen können ist das oben eingebundene Teaserbild. Der Slogan “Every Adventure Has a Beginning” deutet einiges auf ein Prequel zu Kingdom Rush -l11365- und Kingdom Rush Frontiers -l12338- hin. Außerdem versprechen die Entwickler einige Neuerungen, neben einer neuen Welt, einer neuen Rasse und einem neuen Bösen soll es weitere neue Features geben. Wir sind auf jeden Fall gespannt und hoffen, dass Ironhide Studios die tolle Strategie-Reihe auf dem hohen Niveau der Vorgänger halten kann.

Gedulden müssen wir uns nicht mehr allzu lange, denn der Release ist für den Herbst angekündigt. Natürlich halten wir euch auf dem Laufenden, sobald wir bezüglich dieses neuen “Kingdom Rush”-Spieles weitere Informationen erfahren…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hanx Writer: Schauspieler Tom Hanks kreiert iPad-Texteditor im Schreibmaschinen-Stil

Dass der gute Tom Hanks nicht nur filmisch eine gute Figur macht, sondern mit seiner App Hanx Writer jetzt auch im App Store vertreten ist, hätte ich so nicht erwartet.

Hanx Writer 1 Hanx Writer 2 Hanx Writer 3 Hanx Writer 4

Hanx Writer (App Store-Link) ist just im deutschen App Store erschienen und kann dort zunächst gratis auf das iPad geladen werden. Für die Installation der Neuerscheinung sollte der potentielle User 23 MB an Speicherplatz auf dem Apple-Tablet freihalten und zudem auch mindestens über iOS 7.0 oder neuer verfügen.

In einer kleinen Einleitung begrüßt der Schauspieler Tom Hanks seine neuen Nutzer mit einem kurzen Statement, warum er sich dazu entschieden hat, eine App wie Hanx Writer in Zusammenarbeit mit dem Developer-Team von hitcents.com zu kreieren. So wie es scheint, ist der gute Mann seit jeher ein großer Freund, wenn nicht gar ein Liebhaber von klassischen Schreibmaschinen. In der heutigen Welt ist das „Klack-Klack“ der Anschläge mittlerweile völlig verloren gegangen, und so entschied sich Hanks, ein Schreibmaschinen-Gefühl auf neumodischen Geräten wie dem iPad zu vermitteln. Das Ergebnis ist Hanx Writer.

In der App findet sich daher eine Auswahl von „Hanx Writers“, einer Sammlung von verschiedenen Schreibmaschinen mit unterschiedlichen Features, die dem User durch ihre speziellen Eigenschaften das Gefühl geben sollen, eine echte Schreibmaschine unter den Fingern zu haben. Die Prime Select gibt es kostenlos, die 707 und die Golden Touch können per In-App-Kauf erstanden werden. Alternativ lässt sich ein Gesamtpaket, in dem auch der Komfort durch zusätzliche konfigurierbare Hintergründe, Titelseiten, Textausrichtung und der Verwendung von mehreren Dokumenten – in der Gratis-Version kann nur ein Dokument bearbeitet werden – deutlich erhöht wird, zum Preis von 4,49 Euro erstehen.

Hanx Writer kann noch kein Deutsch

Bei meinen ersten Versuchen mit der Prime Select-Schreibmaschine war ich überrascht über die fließende und einfache Bedienung der Tastatur. Besonders spannend wird es, wenn man die Lautstärke des iPads auf das Maximum erhöht und die knackigen Anschläge sowie das liebliche „Kling!“ am Ende jeder Zeile quasi in Original-Lautstärke vernimmt.

Nutzer aus Deutschland müssen allerdings leider mit dem amerikanischen Tastaturlayout Vorlieb nehmen, bei dem die „z“- und „y“-Tasten vertauscht sind. Und im Zuge dessen wurde auch auf die Einbindung von Umlauten von ä, ö und ü verzichtet, so dass man beim Tippen auf die Abwandlung „ae“, „ue“ und „oe“ angewiesen ist. Für wirklich professionelle Texte eignet sich der Hanx Writer daher im deutschsprachigen Raum noch nicht wirklich – aber ich bin mir sicher, dass auch der Erfinder die App mit einem Augenzwinkern sieht.

Für neumodischen Komfort beim Anfertigen von Texten sorgt aber eine Möglichkeit, falsch geschriebene Wörter durch eine „Delete“-Taste, anders als bei Original-Schreibmaschinen, zu entfernen und zu überschreiben. Die kleinen TippEx-Blättchen, die man sonst in die Schreibmaschinen zum Löschen von Fehlern eingelegt hat, sind überflüssig. Wer selbst auf dieses Feature aus nostalgischen Gründen verzichten will, findet eine passende Auswahlmöglichkeit in den Einstellungen. Nach einigen Probesätzen mit Hanx Writer kann ich nur sagen: Respekt, Mr Hanks – es macht Spaß!

Der Artikel Hanx Writer: Schauspieler Tom Hanks kreiert iPad-Texteditor im Schreibmaschinen-Stil erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produktion der Apple-Geräte: Zwei giftige Substanzen werden nicht mehr verwendet

Apple verzichtet während der Endmontage der eigenen Produkte in Zukunft auf den Einsatz der beiden Chemikalien n-Hexan und Benzol. Die beiden Chemikalien stehen im Verdacht, die Gesundheit einiger Arbeiter geschädigt zu haben.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Freitag: MP3-Downloads, CD-Angebote, Gratis-App und viele E-Books

iconZunächst ein wenig kostenlose Musik. Apple verschenkt im Rahmen der Aktion Single der Woche den Song „Sommer“ von Georg auf Lieder, ein paar weitere kostenlose Songs und Alben findet ihr drüben bei Amazon. Darüber hinaus ist uns die iPad-App The Doors eine Empfehlung wert. Seit dem Update auf Version [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WSJ: Saphirglas in den High-End Versionen des 4,7" und 5,5" iPhone 6

Das Thema Saphirglas ist auch einen guten Monat vor dem vermeintlichen Verkaufsstart des iPhone 6 noch ein großes Thema. Kommt es oder kommt es nicht? Einem aktuellen Bericht des Wall Street Journal zufolge lässt sich diese Frage mit einem klaren Jein beantworten. Es gab ja bereits Gerüchte, wonach unter Umständen nur die High-End Version des 5,5"-Modells über dieses Feature verfügen könnte. Das Wall Street Journal weicht dieses Gerücht nun ein wenig auf. Demnach sollen die High-End Versionen sowohl des 4,7"-, als auch des 5,5"-Modells mit Saphirglas-Displays ausgestattet werden. Dies könnte dann allerdings mit einem höheren Preis für diese Modelle einhergehen. Als Grund für die Limitierung nennt mit dem WSJ nun auch erstmals eine Mainstream-Publikation Produktionsschwierigkeiten, die den benötigten Output verhinderten, um für alle Modelle genügend Saphirglas herzustellen. Zumal Apple nach wie vor plane, auch die Displays der erwarteten iWatch mit diesem Material zu bestücken.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten günstiger: Neue Aktionen in D und CH

Am 9. August haben wir bereits berichtet, jetzt bietet Penny iTunes-Karten mit einem 5-Euro-Geschenk an.

Heute und morgen bekommt Ihr bei Penny beim Kauf einer 25-Euro-iTunes-Karte 5 Euro Guthaben gratis dazu. Die 5 Euro stehen auf einem Bon, der Euch extra ausgedruckt wird. Ihr könnt Ihn dann wie ganz normales Guthaben im App Store, iTunes Store und Mac App Store einlösen. Hier geht es zum Penny-Filialfinder.

Auch Rabatt in der Schweiz

Und ein Extra-Tipp noch für unsere Schweizer Leser: Media Markt bietet die iTunes-Karten noch bis morgen, Sonnabend, günstiger an – Karten für 50 Franken kosten 40 Franken (danke, Bastian).

Schweiz iTunes Bastian

iTunes Karte Penny 5 Euro Gutschein rolf

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bik – A Space Adventure: Total skurriles Point-and-Click-Game im Pixel-Weltall

Wir haben in unserer appgefahren-Karriere ja schon so einige Games angesehen und rezensiert. Bik – A Space Adventure ist aber in allen Belangen etwas ganz besonderes.

Bik - A Space Adventure 1 Bik - A Space Adventure 2 Bik - A Space Adventure 3 Bik - A Space Adventure 4

Bik – A Space Adventure (App Store-Link) kann als Universal-App zum kleinen Einführungspreis von 89 Cent heruntergeladen werden und nimmt auf euren Geräten 161 MB an freiem Speicherplatz ein. Für die Installation ist zudem mindestens iOS 6.0 oder neuer notwendig, auch Englischkenntnisse sind aufgrund der fehlenden deutschen Lokalisierung von Vorteil.

Bik – A Space Adventure beschreibt das aberwitzige Game schon ganz gut: Als Bik während eines Campingurlaubes von Alien gefangen genommen wird, ist es seine größte Aufgabe, seinen Weg zurück nach Hause zu finden. Zusammen mit zwei freundlich gesonnenen Alien-Söldnern kann er sich aus der Gefangenschaft befreien und erlebt mit ihnen unglaubliche Abenteuer im Weltall.

Die Developer von Zotnip haben laut eigenen Angaben Inspiration von Spielen wie Monkey Island, Space Quest und Full Throttle gewonnen und ihr Indie-Werk Bik – A Space Adventure in einem klassischen Point-and-Click-Stil samt Retro-Pixelgrafiken entworfen. Die Charakter des Games können mit Hilfe von einfachen Fingertipps in die entsprechende Richtung auf dem Screen geschickt werden, zudem lassen sich Objekte ansehen, aufnehmen und in einem Inventar sammeln. Manche dieser Gegenstände sind kombinierbar und können unter anderem helfen, Probleme in der Umgebung zu lösen.

Auch wenn die freie Navigation der Protagonisten im Spiel sich nicht ganz mit dem Point-and-Click-Gedanken verträgt, verleiht gerade diese individuelle Erkundung der teils skurril bis trashig anmutenden Umgebung Bik – A Space Adventure einen besonderen Touch. Die zu lösenden Aufgaben sind nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich, und so heißt es oft, sich beispielsweise durch Gänge eines Raumschiffes voran zu arbeiten, Raum für Raum mit seinen Objekten zu erkunden und bestimmte Interaktionen oder Kombinationen von Gegenständen auszuprobieren.

Auch wenn ich mich generell für Point-and-Click-Abenteuer begeistern kann, habe ich während meiner Tests mit Bik – A Space Adventure keinen rechten Zugang zum Spiel finden können. Es gibt keinerlei Hilfe-Optionen, die einem Hinweise oder Tipps geben können, sofern man einmal nicht weiter weiß. Vielleicht ist genau das Sinn und Zweck des Spiels, aber mich hat dieser Ansatz, in Kombination mit einem gewöhnungsbedürftigen Soundtrack und den bizarren Grafiken, leider nicht überzeugen können. Einige Eindrücke liefert der folgende Trailer.

Trailer: Bik – A Space Adventure

Der Artikel Bik – A Space Adventure: Total skurriles Point-and-Click-Game im Pixel-Weltall erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asteroiden abwehren im Akkord in “EXO – Planetary Defender”

Am gestrigen AppStore geschafft hat es auch EXO Planetary Defender -l14730- von One Man Pie. Das Spiel steht kostenlos zum Download bereit und bietet euch eine hektische Highscore-Jagd im Weltall.

Alles, was ihr besitzt, ist eine Laser-Kanone, die auf einem kleinen Planeten im Mittelpunkt des Bildschirms steht. Aufgabe ist nun einzig und allein die aus allen Richtungen anfliegenden Asteroiden zu zerstören.

Da im Spiel selbst kein Tutorial vorhanden ist, wollen wir euch nun erklären, wie ihr euren Planeten beschützt. Einfacher hätte man es übrigens nicht gestalten können. Tappt ihr irgendwo auf euren Bildschirm, dreht sich die Kanone – in mäßiger Geschwindigkeit – in diese Richtung und feuert einen Laserstrahl ab. Trifft dieser einen Asteroiden, wird er zerstört. Euer Laserstrahl hingegen fliegt weiter in seine Richtung und zerstört auch alle nachfolgenden Asteroiden aus dieser Richtung.
EXO - Planetary DefenderiPhone iPad
Unten rechts befindet sich eure Lebensanzeige in Form eines Balkens. Ist diese aufgebraucht, ist das Spiel beendet und ihr geht mit der Anzahl der zerstörten Asteroiden in den Endbildschirm. Die Zahl bildet dann euren Score, der via Game Center verglichen werden kann. Neben den Asteroiden fliegen manchmal auch Upgrades für eure Waffe umher. Trefft ihr diese, werden sie aktiviert. Eines dieser Upgrades ist z.B. ein temporärer Dreifachschuss, der natürlich mehr Asteroiden trifft.

Da das Spiel über Werbung finanziert ist, gibt es im Titelbildschirm und vor und nach einem jeden Durchgang Werbeeinblendungen. Nach dem Spiel sollte man darauf achten, nicht hektisch weiter zu tippen, da man diese sonst schnell mal aufruft. Und auch während des Spiels platziert sich am unteren Bildschirmrand ein kleiner Werbebanner. Ein Kritikpunkt an EXO Planetary Defender -l14730- ist, dass man manchmal die Asteroiden nicht erreichen kann, wenn sie zeitgleich von gegenüberliegenden Seiten auf einen zukommen, da sich die Kanone zu langsam dreht…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten mit € 5,- Bonus bei Penny [UPDATE: Auch bei REWE]

Zum Ende der Woche gibt es wieder einmal gute Nachrichten für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder ein Angebot für iTunes-Geschenkkarten. Dieses Mal sind es die Filialen der Supermarktkette Penny, die die Karten in einer Sonderaktion verkaufen. Dort bekommt man in dieser Woche beim Kauf einer iTunes- und AppStore-Karte mit einem aufgedruckten Wert von € 25,-, einen zusätzlichen Gutscheincode im Wert von € 5,-, der auf den Kassenbon aufgedruckt ist. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Samstag, den 16. August 2014 bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kunde und Einkauf ist anscheinend nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten kann sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an Paul!)

UPDATE: Dasselbe Angebot gibt es auch bei der Supermarktkette REWE. (danke, Tobi!)

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ice Bucket Challenge: Tim Cook in der Eisdusche

Gestern wurde Tim Cook von Apples Marketing-Mann Schiller zur Ice Bucket Challenge eingeladen. Darin schütten sich bekannte Leute einen Eimer eiskaltes Wasser über den Kopf. Machen sie das nicht innerhalb von 24 Stunden nach der Nominierung, müssen sie an die ALS Association spenden, die gegen die Nervenerkrankung Amyotrophe Lateralsklerose kämpft.

Cook ist der Nominierung nachkommen, sagt aber direkt zu Beginn des unten eingebetteten Videos, dass er dennoch spenden wird. Auf der wöchentlichen Beer Bash auf dem Apple-Campus hat sich Cook vor versammelte Menge der Eisdusche gestellt. Das Ganze wurde in einem Video von Mitarbeitern festgehalten.

Danach nominierte der Apple-Chef, den Disney CEO Bob Iger, Apples neuen Angestellten Dr. Dre und Musiker Michael Franti, der gleich danach die Nominierung angenommen hat.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Left in the Dark: No One on Board

Geh dem Geheimnis eines längst verschollen geglaubten Schiffes auf den Grund!
Schlüpf in diesem liebevoll gestalteten und schauerhaft in Szene gesetzten Wimmelbildabenteuer in die Rolle einer Privatdetektivin. Der Bürgermeister von Port Providence erzählt dir in einem Brief von einem vor Jahren verschollenen Schiff, das nun plötzlich wieder ohne Crew und Ladung aufgetaucht ist. Als du dich des Falls annimmst, landest du nicht nur an einem seltsamen, von einem Fluch heimgesuchten Ort, du enthüllst außerdem die grausige Geschichte um ein furchtbares Feuer. Während die örtliche Presse über paranormale Aktivitäten spekuliert, glaubst du eher an eine reale Verschwörung und gehst den schmutzigen Hintergründen des Fluches auf den Grund. Finde heraus, was das Verschwinden des Schiffes mit der Teufelsinsel und dem ungeklärten Mord an einer Familie zu tun hat. Wird es dir gelingen, Unterstützung aus den Reihen der Bevölkerung von Port Providence zu erhalten, um den düsteren Machenschaften von einem aus ihrer Mitte ein Ende zu setzen?

TESTE DAS SPIEL KOSTENLOS UND SCHALTE SPÄTER DAS GANZE ABENTEUER IM SPIEL FREI!

● 68 spannende und fesselnde Levels
● 14 einzigartige und knifflige Minispiele
● 13 ehrgeizweckende Auszeichnungen
● Sieben faszinierende Charaktere
● Eine fesselnde Geschichte mit herausragenden, handgezeichneten Grafiken
● Unterstützt Game Center

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac wird jährlichen Verkaufsrekord brechen, während das PC-Geschäft weltweit weiter zurückgeht

In diesem Jahr wird der Mac aller Voraussicht nach einen neuen Verkaufsrekord erreichen. Im ersten Quartal stiegen die Zahlen um 5 Prozent, im zweiten sogar um 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Damit stellt der Mac auch unter Beweis, dass Apple mit diesem Gerät nicht nur kurzfristige Gewinne, sondern ein langfristiges Wachstum sicherstellen kann – so Ben Bajarin von Creative Strategies. Der Mac erlangt dadurch auch einen größeren Anteil am gesamten PC-Markt.

macbook_pro_2013_612px

Der Analyst Bajarin stellt nun seine Schätzung an, basierend auf den durchschnittlichen Wachstumsraten der vergangenen Jahre. Im dritten Quartal 2014 würde Apple demnach 5,4 Millionen Macs verkaufen bei einem Plus von 23 Prozent. im vierten Quartal lag der Anstieg durchschnittlich bei 6,1 Prozent. Auf das aktuelle Jahr übertragen bedeutete dies eine Zunahme auf 5,7 Millionen Geräte.

In dieser Prognose würde Apple 2014 weltweit 19,7 Millionen Macs verkaufen können. Damit wird der bisherige Rekord von 2011 – damals waren es 17,8 Millionen – definitiv überschritten. Apple hätte dann für den Mac ein jährliches Wachstum von 15 Prozent zu verzeichnen.

Als Grund für die diesjährigen Zuwächse werden vor allem Preisnachlässe genannt: Die Mac-Verkäufe haben besonders seit den Preissenkungen für das MacBook Air im April zugenommen.

Die Einschätzungen bekannter Wall Street Analysten zu Apples Bilanz fallen zwar konservativer aus als Bajarins Prognose: So schätzt Brian White von Cantor Fitzgerald die Verkäufe im dritten Quartal auf 4,9 und im vierten auf 5,1 Millionen bei einem Wachstum von 10 und 4 Prozent. Für das gesamte Jahr 2014 heißt das 18,5 Millionen Verkäufe bei einem Wachstum von 8,3 Prozent. Andererseits ist sich die Wall Street recht einig darin, dass Apples Mac 2014 seinen bisherigen Verkaufsrekord von 2011 übertreffen wird.

Das hat Auswirkungen auf dessen weltweiten Marktanteil im PC-Segment. Dieser dürfte um etwa einen Prozentpunkt auf zwischen 6,2 und 6,6 Prozent ansteigen. – So auch Apples Gewinne: Während der Konzern 2013 noch 21,5 Milliarden Dollar Brutto- und 5,9 Milliarden Nettogewinne zu verzeichnen hatte, werden sich diese Beträge im aktuellen Jahr auf zwischen 23,2 bis 24,7 Milliarden Dollar brutto und zwischen 6,4 und 6,8 Milliarden Dollar netto steigern.

Dem gegenüber rechnen Analysefirmen wie IDC weltweit mit einem Wachstumsrückgang des PC-Marktes um 6 Prozent. Apple übertrifft also nicht nur sich selber, der Hersteller wird auch zum Trendbrecher in äußerst positiver Richtung, während sich die Konkurrenz mehr oder weniger im Abstieg befindet. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit und ohne Saphirglas: Apple unterscheidet in den Lineups

Bislang unterscheiden sich die iPhone-Modelle einer Generation lediglich im Speicherplatz und damit einhergehend in den Kosten. Das iPhone 5s gibt es als 16 GB, 32 GB und 64 GB Version. Künftig könnte das Lineup jedoch deutlich komplizierter aussehen.

1407735948 iPhone 6 mit und ohne Saphirglas: Apple unterscheidet in den Lineups

Das Wall Street Journal legt in einem neuen Bericht unter Bezugnahme von Insider-Quellen nahe, dass Apple nicht nur zwischen Displaygrößen unterscheidet:

Apple is considering using sapphire screens in more-expensive models of the two new, larger iPhones it plans to debut this fall, if it can get enough of the material, people familiar with the matter say.

Demnach soll es neben 4,7" und 5,5" auch noch die Auswahl mit oder ohne Saphir-Glas geben. Denn das Material ist etwas teurer und könnte so ausschließlich in höherpreisigen Geräten, wie den 64 GB-Versionen, zum Einsatz kommen. Damit würde Apple im Zweifelsfall den Nutzer zum Kauf des kostenintensiveren Modells überreden.

Dennoch gilt auch bei den Informationen des WSJ, die Zweifel nicht aus dem Kopf zu verlieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 als faltbares Smartphone – bitte ansehen!

Wie findet Ihr das? Ein neu veröffentlichtes Konzept macht das iPhone 6 zu einem faltbaren Smartphone.

Pritesh Chavan hat seine Wünsche für das nächste iPhone in ein paar Bilder verpackt. Seine Vorstellung macht es zu einem sehr flachen und faltbaren Device.  Der Power-Button ist ein kleiner runder Knopf rechts über dem Bildschirm. Das erste Aufklappen bringt das Gerät in eine quadratische Form. Die Idee dahinter: mehr Platz für Inhalte. Es kann dann sogar noch in einer Hand gehalten werden.

faltfares iPhone 6

Sogar ein zweites Mal lässt sich das iPhone auffalten. Damit wird es zu einer Art Tablet. Es mag zwar ein Ding der Unmöglichkeit sein, so etwas tatsächlich herzustellen, aber die Idee ist auf alle Fälle sehr interessant und originell. Die ganze Galerie findet Ihr hier.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vamos – der Event-Guide

Vamos ist die Event App für deine Stadt – alle Informationen die zum Ausgehen wichtig sind auf einen Blick.

  • Entdecke Facebook, Eventbrite und Ticketmaster Events in deiner Nähe
  • Erhalte Angebote, Tickets und Gästelistenplätze
  • Verwandle deine Freunde in lokale Event-Guides
  • Verwalte Einladungen, Zusagen und Favoriten
  • Schau dir Instagram-Fotos des Veranstaltungsortes an
  • Durchsuche tausende Städte weltweit

Probiere es aus und lass dich von Vamos und deinen Freunden zu interessanten Events in deiner Nähe und auf der ganzen Welt inspirieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Layouts for Keynote 50% off today

Layouts for Keynote

Each theme contains 20 master slides, covering everything from basic bullet layouts to complex diagrams and illustrations. All photo slides feature media placeholders to neatly crop a placed image, and most visualization elements can be easily edited.

Most objects in Layouts for Keynote can be easily recolored, reshaped, moved, or removed. You can change the background to a color, gradient, or photo with a simple modification in the Appearance Inspector. Type or paste your own text, add and remove text boxes, and change the fonts if you wish. Edit the charts and diagrams to fit your data. Drag your photos or pictures onto slides to replace the stock images. Use every available tool to make your audience hang on your every word.



More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMedia Converter Deluxe: The All-In-One Multimedia Toolkit For Mac for $10

Take Your Media Mobile With The Video Converter, Player, Downloader, DVD Creator & Editing Software
Expires September 04, 2014 23:59 PST
Buy now and get 87% off

THE DO IT ALL MEDIA CONVERTER

Nobody likes sitting in an airport with nothing to do. iSkysoft iMedia Converter Deluxe for Mac is an all-in-one multimedia toolkit that will empower your mobile experience. Now you'll be able to convert video and DVDs to nearly any format - including those necessary for mobile viewing on all of your devices. On top of that, this software has tons of other video features that make it an essential all-in-one utility for the masses.

WHY YOU'LL LOVE IT

Traveling especially can be filled with hours of downtime. iMedia Converter Deluxe allows you to fill your time with media that you enjoy. This invaluable utility combines video converters, players, downloaders, editors, and DVD creator/copiers all into one. With the best conversion software around, you can take your favorite digital media and add it to your mobile platforms and so much more - always without any loss of quality.

TOP FEATURES

    Convert videos at 90x faster speed & support 200+ formats Edit videos you have or ones you have downloaded Download online videos without a hitch Easily burn any video to DVD and convert DVDs to any format you like Strong editing function to make you look like a pro Convert 2D to 3D Easily transfer media files to iTunes Free tech support & Automatic updates

WHAT YOU'LL NEED

Compatible with Mac OS X 10.9(Mavericks), 10.8, 10.7 & 10.6 Supported languages : English, French, German, Japanese, Portuguese, Spanish, Italian, Traditional Chinese

THE PROOF

"With this media converter, you can enjoy your favorite DVDs and videos on portable devices on the go" - Tune4mac "Ultimate All-in-one Solution This all-in-one program delivers ultimate solution to video conversion, DVD copying, and streaming video downloading. The beauty is that you can achieve all of these with a few simple clicks." - PCWorld "At the end of the day, there isn't much to complain about with iMedia Converter. With this software, you could conceivably download a video from the internet, edit it, convert it and burn it to a DVD. That's pretty impressive for a simple Mac video converter." - TopTenReviews

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    How many computers can you activate software with? - One license for one computer When does license need to be redeemed by? - Anytime Does it include updates? - Lifetime of free updates
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps in Großbritannien sehr beliebt

Apple Maps auf iPhone und iPad

Geht es nach Daten des Mobilfunk-Providers Everthing Everywhere in Großbritannien, dann ist Apple Maps sehr beliebt. Bis zu 70% des mobilen Traffics, der auf Navigationsanwendungen entfällt, stammt von Apples Karten- und Navigations-App für iPhone. Entgegen aller Unkenrufe und seinem öffentlichen Image zum Trotz scheint der Apple Kartendienst Maps trotzdem häufig zum Einsatz kommen. Zumindest in Großbritannien sei dies der Fall, wie der größte Mobilfunk-Provider des Landes, Everything Everywhere (EE) nun mitteilte. Diese “Neuigkeit” wurde allerdings bereits im vergangenen Jahr für die USA mit Daten von Comscore in einem ähnlichen Szenario unter iOS-Nutzern nachgewiesen. Apple Maps mit 70% Traffic in Großbritannien (...). Weiterlesen!

The post Apple Maps in Großbritannien sehr beliebt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: