Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.945 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Finanzen
7.
Fotografie
8.
Musik
9.
Musik
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Familie & Kinder
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
James Arthur
9.
The Weeknd
10.
Alan Walker

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Simon Beckett
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Nele Neuhaus
8.
Judy Astley
9.
Eckart von Hirschhausen
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 17:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

368 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

13. August 2014

Safari 7.0.6 wurde veröffentlicht

safari706-aboutApple hat heute ein Update für den Browser Safari veröffentlicht. Für OS X 10.9 “Mavericks” heißt die neue Versionsnummer 7.0.6. Über die konkreten Neuerungen hält sich Apple weitestgehend bedeckt, es seien aber Sicherheitsverbesserungen implementiert worden.

Am heutigen Abend hat Safari den in OS X integrierten Browser Safari auf Version 7.0.6 aktualisiert. Laut Apple wurden Sicherheitsverbesserungen vorgenommen, weshalb alle Benutzer von OS X 10.9 “Mavericks” das Update einspielen sollten. Ähnlich wie beim Internet Explorer für Windows gilt das auch dann, wenn man eigentlich einen anderen Browser verwendet, da auch andere Systemkomponenten auf die Render-Engine WebKit zugreifen und die Chancen gut stehen, dass vor allem sie es ist, die die Sicherheitsupdates bekommen hat.

safari706

Offenbar ist das Update noch so frisch, dass Apple bislang weder die Webseite mit den sicherheitsrelevanten Änderungen noch die Download-Seite aktualisiert hat (Stand 13.08.2014, 23:40). Das Update an sich ist aber eher unspektakulär. Außer dass der Browser während der Installation nicht geöffnet sein darf, verläuft das Update unproblematisch. 53,8 MB müssen aus dem Mac App Store heruntergeladen werden, ein Neustart des Macs wird nicht benötigt.

Man darf davon ausgehen, dass Apple auch ältere, aber noch unterstützte Versionen von Safari für ältere Betriebssysteme aktualisiert hat, auf die dasselbe zutrifft, was oben beschrieben wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Alpha vorgestellt: Neues Metall-Design gegen das iPhone 6

Samsung-Galaxy-Alpha

Samsung hat das Galaxy Alpha vorgestellt.

Dass neue Premium Gerät bringt (endlich!) eine neue Design-Sprache in die Galaxy Reihe. Das Gerät besteht aus einem Metallrahmen und ist mit seinem 4.7 Zoll Bildschirm angenehm “klein”.

«Die Wünsche und Anforderungen unserer Kunden waren die Grundlage für die Entwicklung des Galaxy Alpha», erklärt JK Shin, CEO und Head of IT & Mobile Communication bei Samsung Electronics. «Das Galaxy Alpha erscheint in einem völlig neuen Look. Form und Funktion werden darin in besonderer Weise kombiniert. Ein einzigartiger Metallrahmen und ein schlankes, leichtes Design treffen beim Galaxy Alpha auf starke Hardware und die Features, die bereits viele User von unseren erfolgreichen Galaxy-Geräten gewohnt sind.»

Das neue Smartphone ist weniger als 7 Millimeter dick und somit eines der dünnsten Galaxy-Geräte.


Samsung Galaxy Alpha flach

Die technischen Daten können nicht ganz mit dem Premium-Anspruch des Designs mithalten. Sie sind eher gehobene Mittelklasse. Das Display löst mit 1280×720 Pixeln auf und besitzt einen Super AMOLED Bildschirm. Der Prozessor ist ein Samsung Octacore und die Kamera hat 12 Megapixel hinten und 2.1MP vorne.

Neben Android 4.4.4 sind die typischen Softwarefeatures von Samsung eingebaut wie schon beim Galaxy S5. Der Ultra Power Saving Mode ist ebenso dabei wie auch ein Fingerprint Sensor. Das Galaxy Alpha ist aber nicht wasserdicht wie sein grosser Bruder.

Samsung Galaxy Alpha front back

Das Galaxy Alpha soll ganz klar dem kommenden iPhone 6 von Apple Konkurrenz machen.  Es macht dabei eine schicke Figur. Mir gefällt das neue Design sehr gut. Endlich ist der billig anmutende Plastik weg (wenn auch nicht ganz). Das Galaxy Alpha bringt aber ausser dem neuen Design keine neuen Funktionen mit. Es verbaut gute, aber nicht überragende Hardware.

Samsung Galaxy Alpha black

Der Preis soll bei 699 CHF liegen, auf den Markt kommen soll das Galaxy Alpha Anfang September. Dann wird auch Apple sein kommendes Flaggschiff vorstellen und die beiden Boliden können gegeneinander antreten.

Anbei noch die technischen Daten im Detail:


Technische Daten
NetzwerkLTE Cat.6 (300 / 50 Mbps)
Bildschirm4,7” HD Super AMOLED (1.280 x 720)
ProzessorOcta Core (Quad 1,8 GHz + Quad 1,3 GHz)
BetriebssystemAndroid 4.4.4 (KitKat)
Kamera12 MP (hinten) + 2,1 MP (vorne)
KamerafunktionenBeauty Face, Dual Camera, HDR (High Dynamic Range), Panorama, Selective Focus, Shot & More, Virtual Tour
VideoUHD 4K (3.840 x 2.160) @ 30 fps

Video Codec: H.263, H.264(AVC), MPEG4, VC-1, Sorenson Spark, MP43, WMV7, WMV8, VP8

Video Format: MP4, M4V, 3GP, 3G2, WMV, ASF, AVI, FLV, MKV, WEBM
AudioAudio Codec: MP3, AMR-NB, AMR-WB, AAC, AAC+, eAAC+, WMA, Vorbis, FLAC

Audio Format: MP3, M4A, 3GA, AAC, OGG, OGA, WAV, WMA, AMR, AWB, FLAC, MID, MIDI, XMF, MXMF, IMY, RTTTL, RTX, OTA
ZusatzfunktionenUltra Power Saving Modus
Download Booster
Quick Connect
Privatmodus
Google Mobile ServiceChrome, Drive, Photos, Gmail, Google, Google+, Google Settings, Hangouts, Maps, Play Books, Play Games, Play Newsstand, Play Movie & TV, Play Music, Play Store, Voice Search, YouTube
KonnektivitätWiFi: 802.11 a/b/g/n/ac HT80, MIMO (2 x 2)
Bluetooth®: 4.0 BLE / ANT+
USB: USB 2.0
NFC
SensorBeschleunigung, Gyrosensor, Geomagnetischer Sensor, Hall Sensor, Lichtsensor, Entfernungssensor, Gestensensor, Fingerabdruckscanner, Herzfrequenzsensor
SpeicherRAM: 2GB
Interner Speicher: 32 GB
Kein micro SD-Steckplatz
Dimension132,4 x 65,5 x 6,7 mm, 115 g
Akku1.860 mAh
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari Updates und OS X 10.9.5 Beta veröffentlicht

Soeben hat Apple gleich zwei Safari-Updates veröffentlicht: Es handelt sich um 6.1.6 und 7.0.6.

Die Updates kümmern sich um die Behebung von Sicherheitslücken. 6.1.6 ist für Nutzer von OS X Lion bzw. OS X Mountain Lion gedacht. Die Version 7.0.6 kümmert sich um Mavericks-User.

Safari Update 13 08 2014

Ihr könnt die Updates wie gewohnt für die Software-Aktualisierung im Mac App Store laden. Übrigens: Im Laufe des Abends hat Apple auch eine neue Beta für OS X 10.9.5 ausgegeben. Diese richtet sich an Entwickler. Build-Nr.: 13F14.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schließt Sicherheitslücken in Safari

Apple hat den Web-Browser Safari in neuen Versionen veröffentlicht. Safari 6.1.6 und Safari 7.0.6 beheben sieben Sicherheitslücken in der Render-Engine WebKit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom verschickt Smartphone-Reservierungsmails

Bereits in den vergangenen Jahren hat die Telekom für ausgewählte Kunden so genannte Premieren-Tickets vergeben. Mit einem solchen Ticket ausgestattet, verspricht der rosa Riese eine bevorzugte Behandlung beim Erscheinen neuer Smartphones. Ein konkretes Gerät wird nicht erwähnt. Daher ist auch diese Aktion nur eine wage Andeutung, passt aber gut in den Zeitplan.

Den 0 betrachten

Wer eine Mail bekommen hat, wird durch den darin enthaltenen Link auf eine...

Telekom verschickt Smartphone-Reservierungsmails
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Den richtigen Tarif für sich finden

Das Geld reicht am Monatsende wieder einmal nicht aus, um auch noch die Handyrechnung zu bezahlen? Der eigene Tarif bietet Leistungen, für die man bezahlt, die man selber aber überhaupt nicht nutzt? Eine Alternative wäre ein Tarif, bei dem man nur das bezahlt, was man wirklich nutzt. Doch wie sieht solch ein Tarif aus und wie findet man ihn überhaupt? Zunächst einmal sollte vor der Suche nach dem richtigen Tarif das eigene Nutzungsverhalten analysiert werden. Ist man eher Vieltelefonierer oder tätigt im Monat nur relativ wenige Anrufe, schreibt man eher wenige oder eher viele SMS, surft man mobil viel oder wenig im Internet? Bevor man diese Fragen nicht eindeutig für sich selber beantwortet hat, wird man zwar auch einen Tarif finden können, jedoch wird dieser immer noch Spielraum zur Optimierung haben.

Qual der Wahl

Neben dem Nutzungsverhalten ist natürlich auch wichtig, den eigenen Typ zu bestimmen: Vertrag oder Prepaid? Die Wahl hängt hier vor allem davon ab, ob man unabhängig von irgendwelchen Limits einfach immer erreichbar sein will oder die volle Kostenkontrolle haben will. Erfahrungsgemäß vergessen Prepaid-Nutzer öfter mal ihr Guthaben aufzuladen, sodass sie in der Zwischenzeit keine Anrufe tätigen oder SMS verschicken können. Dagegen zahlen Vertragskunden monatlich immer ihre Pauschale und etwaige Extrakosten für verbrauchte Einheiten außerhalb des gestellten Volumens. Besitzt man ein Smartphone, sollte die Wahl des Tarifes vor allem davon abhängen, wie viel Inklusiv Volumen man für das mobile Surfen bekommt. Dieser Punkt ist elementar, um auch unterwegs per WhatsApp, iMessage, Skype erreichbar zu sein, seine E-Mails zu überprüfen, im Internet zu surfen oder Apps zu nutzen, die eine Internetverbindung benötigen. Heutzutage bietet jeder Netzbetreiber auch spezielle Tarife für Smartphone-Kunden an, da diese Nutzerschaft von Jahr zu Jahr steigt und Smartphones aktuell schon für knapp 100 Euro zu haben sind – inklusive berührungsempfindlichem Bildschirm.

Welche Leistungen bietet ein guter Tarif?

Die Frage nach dem besten Tarif kann nicht allgemein für alle Nutzergruppen beantwortet werden. So individuell wie der jeweilige Mensch ist, so sind es auch die Tarife. Die Abstimmung auf das eigene Verhalten ist hierbei der Schlüssel zum Erfolg. Sparfüchse greifen vielleicht mehr zu einem Prepaid Tarif, um wirklich jeden Cent genau verfolgen zu können. Anderen Typen von Menschen sind die Kosten des Tarifes völlig egal, Hauptsache sie sind immer erreichbar und können selber alle erreichen. Als Allrounder unter den Tarifen haben sich in den letzten Jahren vor allem Allnet-Flats herauskristallisiert. Hier kann man unbegrenzt Telefonieren und SMS schreiben, zu einer festen monatlichen Pauschale. Innerhalb Deutschlands sind somit alle möglichen Kosten gedeckt und es gibt keine Überraschung am Ende des Monats. Lediglich beim Datenvolumen muss man Einschränkungen hinnehmen, da die “Flat” sich in diesem Fall nur auf Verfügbarkeit, aber nicht Geschwindigkeit bezieht. Genauer: Hat man beispielsweise beim mobile surfen 100MB Highspeed-Volumen verbraucht, wird die Leitung gedrosselt und man surft den Rest des Monats mit Schneckentempo.

Fazit

Alles in allem eignen sich Allnet Flats dank der vielen Konfigurationsmöglichkeiten perfekt für Vertrags- und Prepaidkunden. Je nachdem welchem Typus man angehört, könnte sich eine Allnet Flat als der “goldene Weg” erweisen, möglichst wenig Geld im Monat zu bezahlen und dennoch maximale Leistungen zu erhalten. Sollte die Allnet Flat doch nichts für einen selber sein, könnte stattdessen ein Prepaid Tarif die richtige Wahl sein. In diesem Fall hilft nur, die Angebote am Markt zu vergleichen und die obigen Tipps zu beachten, um den richtigen Tarif für sich zu finden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Best iPhone 6 Renderings ever!

Der 3D-Profi Martin Hajek präsentiert die aus unserer Sicht bisher besten 3d-Mockups der kommenden iPhone-Generation. Nicht nur das Gerät selber wird von ihm in Position und Licht gesetzt, auch eine mögliche Verpackung und Präsentation im Apple Store sind Teil der Bilder-Sammlung.

Den 1 betrachten

Unabhängig davon, ob das neue iPhone so aussehen wird oder nicht, geben die...

Best iPhone 6 Renderings ever!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2 iWatch-Entwickler über LinkedIn-Profile verifiziert

iWatch-Konzept von SET Solution

Die iWatch-Entwickler Jay Blahnik und Divya Nag haben unabhängig voneinander vor kurzem ihr LinkedIn-Profil aktualisiert: Beide arbeiten an “speziellen Projekten” bei Apple, und ihre Qualifikation ist jeweils im Bereich von Fitness und/oder Gesundheit zu suchen. Gemutmaßt wurde es schon länger, doch bislang konnte man es über die Profile von Jay Blahnik und Divya Nag nicht verifizieren. Die beiden Spezialisten arbeiten bei Apple an der iWatch – oder wie Apples Projekt von am Körper tragbarer Technologie heißen wird. Denn nun ist es über die Profile der beiden Gerüchte zu verifizieren, da sie ihre Arbeit bei Apple an “Special Projects” offenkundig gemacht (...). Weiterlesen!

The post 2 iWatch-Entwickler über LinkedIn-Profile verifiziert appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: hochauflösende Fotos zeigen Front, Powerbutton und Stummschalter

iphone6_komp1

Weniger als ein Monat liegt nur noch bis zur iPhone 6 Vorstellung vor uns. Diese wird vermutlich am 09. September erfolgen, bereits zehn Tage später könnte das iPhone 6 in den Verkaufsregalen landen. Vor ein paar Tagen haben die russischen Designer von Feld & Volk ein paar Bauteile gezeigt, von denen sie behaupten, dass sie zum iPhone 6 gehören. Zumindest beim gezeigten Apple-Logo haben wir allerdings unsere Zweifel.

iphone6_komp2

Am heutigen Tag meldet sich Feld & Volk (via MR) abermals zu Wort und zeigt weitere mutmaßliche iPhone 6 Komponenten. Das erste Foto zeigt beispielsweise den oberen Bereich der Front. Digitizer, LCD Flex-Kabel, Hörmuschel, Frontkamera, und verschiedene Sensoren sind auf engstem Raum untergebracht.

iphone6_komp3

Auf den weiteren Fotos sind weitere Komponenten zu erkennen. Das Display scheint an den Kanten leichte Rundungen zu besitzen, um sich ins Gesamtdesign des Gerätes einzufügen. Zudem sind Nahaufnahmen des Powerbuttons, des Stummschalters und des SIM-Karteneinschubs zu sehen.

iphone6_komp4

Wir gehen zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass Apple das iPhone 6 mit zwei neuen Bildschirmdiagonalen (4,7″ und 5,5″) vorstellen wird. Doch nicht nur das, auch unter der Haube wird der Hersteller aus Cupertino nachbessern. Der A8-Chip, ein verbessertes Kamerasystem, ein leistungsfähigerer WiFi- und LTE-Chip sowie NFC sind wahrscheinlich.

iphone6_komp5

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Mailbox in Deutsch, Rabatte im Store

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Mailbox in Deutsch und mit neuen Funktionen

Die beliebte Mail-Anwendung Mailbox ist mit Version 2.1 nun eingedeutscht. Außerdem ist es nun möglich, eMails zu drucken, als Spam zu markieren oder als ungelesen zu kennzeichnen, indem man auf ein neu angebrachtes Menü in der Mail-Ansicht tippt. Zudem können Tickets künftig direkt in Passbook abgelegt werden.
Mailbox
Preis: Kostenlos

Alternative: Maildeck wird universal

Wer Mailbox nicht mag, kann sich das hier anschauen: Mit einem Update hat das Entwicklerteam Crono seine App MailDeck auch für das iPhone verfügbar gemacht. Die App kann Anhänge an einer zentralen Stelle sammeln, bietet ein hübsches Design und viele Extras wie einen Kalender oder Konversationsverlauf.
MailDeck - Email
Preis: Kostenlos

SIMSme – deutsche Post macht WhatsApp Konkurrenz

Mit einem sicheren Messenger will die Deutsche Post WhatsApp und Co. den Kampf ansagen. Trotz des guten Konzeptes könnte es allerdings schwierig werden: Unser Bericht.

Hextris macht Laune

Hextris ist eine Mischung aus Klassikern wie Tetris, Match–3-Puzzle und Super Hexagon. Das Spielprinzip besteht darin, zufällig aufkommende Balken auf die Seiten eines Sechsecks zu verteilen, indem man dieses dreht. Die Steuerung erfolgt dabei über Tasten auf den Bildschirmhälften. Macht eine Menge Spaß.
Hextris
Preis: Kostenlos

Neuerscheinung: Touch Racing 2

Touch Racing 2 ist mittlerweile die zweite Version des Fun-Rennspiels. Darin könnt ihr eine kleine Rennfahrer-Karriere starten und versuchen, Rennen für Rennen durchs Gelände oder den Straßen zu gewinnen.
Touch Racing 2
Preis: Kostenlos

Tipp des Tages: Pomodoro One für den Mac

Die Neuerscheinung regelt eure Arbeitszeiten und sorgt dafür, dass ihr regelmäßig Pausen macht, um euch danach wieder zu konzentrieren.
Pomodoro One
Preis: Kostenlos

Die besten iOS-Rabatte.

Produktivität: €1.79 war mal. Heute gibt es "Calendate", eine smarte und stylische Kalender-Alternative, zum Nulltarif (iPhone) Spiele: €1.79 spart ihr beim Kauf von "Ice Road Pinball" (iPhone, gratis). Das Game schludert euch zurück in Casino-Zeiten und frischt das Pinball-Erlebnis mit guten Themes auf.
Ice Road Pinball
Preis: Kostenlos
Produktivität: "TimeHive" (iPhone) ist um 89ct vergünstigt und dadurch kostenfrei. So könnt ihr euren Stunden- oder Studienplan auch mobil verwalten.
TimeHive - class timetable
Preis: Kostenlos
Spiele: Völlig gratis ist auch "EPOCH.2" (Universal), ein komplett in deutsch geltener Galaxy-Shooter. Bitte zuschlagen, bald erhöht sich der Preis wieder auf €4.49
EPOCH.2
Preis: Kostenlos
Spiele: Bei "Blueprint 3D HD" (iPad) dasselbe. Das sehr knifflige Puzzle ist für kurze Zeit geschenkt! Vorher: €2.69.
Blueprint 3D HD
Preis: Kostenlos
Produktivität: Days (Universal) merkt sich wichtige Daten und Fristen für euch. Die App ist jetzt von 2,69 € auf 1,79 € rabattiert.
days
Preis: 1,79 €
Musik: Auch Cross DJ (iPad) ist billiger zu haben. Der DJ-Pult am iPad kostet nur 3,59 € statt 6,99 €. Healthcare & Fitness: Bei "Extimer" (iPhone), einem Interval-Timer als Ersatz für Apples magere Alternative, spart ihr €1.79. Die App ist gratis.
Extimer
Preis: Kostenlos

Die besten Mac-Rabatte.

Guter Deal: "Encrypt Email" schlägt mit €4.49 zu Buche. Zuvor waren es €7.99.
Encrypt Email
Preis: 4,49 €
"The Book of Desires" ist im Preis gesenkt: Heute nur 89 Cent statt €3.59.
The Book of Desires
Preis: 0,89 €
"Turbo Racing Extreme Street…" gibts im Mac App Store für lau! Die €1.79 sind geschenkt. Reduzierung bei "Rage of Magic II". Heute kostet die Anwendung €4.49 statt €5.49.
Rage of Magic II
Preis: 4,49 €
Rabatt bei "Weather Live". €3.59 war mal. Heute: €2.69.
Wetter Live
Preis: 2,69 €
Rabatt bei "Ai Auto Save". €4.49 war mal. Heute: €1.79.
Ai Auto Save
Preis: 4,49 €
€4.49 kostet "Premium Fonts – Commercial…" zur Stunde. Vorher: €26.99. Einmal kostenlos zum Mitnehmen: "English Prepositions" heute von €1.79 gesenkt.
English Prepositions
Preis: 1,79 €
Auch die Mac App "Simple Arithmetics" erfreut sich einer Reduzierung von €4.49 auf €2.69.
Simple Arithmetics
Preis: 2,69 €
"Speedy" fällt im Preis von €2.69 auf 89 Cent.
Speedy
Preis: 0,89 €
"Apimac Notepad" mit Rabatt: €2.69 früher. Heute: 89 Cent.
Apimac Notepad
Preis: 0,89 €
"Barcode Basics" gibts zum Sparpreis von €4.49. Zuvor verlangten die Entwickler €8.99.
Barcode Basics
Preis: 8,99 €
"Photo Eraser" ist mal eben gratis statt der sonst fälligen €4.49.
Photo Eraser
Preis: 5,49 €
"Ai Actions" kostet heute ebenfalls nur €5.49 (Vorher: €10.99).
Ai Actions
Preis: 10,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats Music taucht in Shazam App auf

Die Shazam App zur Musikerkennung dürfte zu den am meist-verbreiteten Apps gehören. Anwender laden sich die App auf ihr iOS-Gerät und nutzen das integrierte Mikrofon, um einen Song, der beispielsweise im Radio läuft, erkennen zu lassen. Bei uns gehört Shazam seit dem Original iPhone zum Dauergast auf dem Gerät.

beats_shazam

Sobald Shazam einen Song erkannt hat, könnt ihr diesen in Spotify oder Rdio (Abo vorausgesetzt) in voller Länge anhören. Anwendern in den USA haben ab sofort eine weitere Auswahl. Ab sofort zeigt sich auch Beats Music in Shazam, so dass Anwender den getaggten Song auch mit Beats Music abspielen können. Auch hier ist ein Abo Voraussetzung.

Seit wenigen Tagen gehört Beats Electronics und Betas Music offiziell zu Apple. Der Hersteller aus Cupertino ist bemüht, Beats Electronics und Beats Music „nach vorne zu bringen“. Seit kurzem taucht Beats Music auch in den App-Vorschlägen für iOS-Neulinge auf und nun findet sich Beats Music auch in Shazam. Mit iOS 8 gehen Apple und Shazam eine engere Partnerschaft ein. Siri wird zukünftig in der Lage sein zur Musikerkennung auf Shazam zuzugreifen. Gut möglich, dass die Integration von Beats Music in die Shazam-App ein Nebenprodukt des Deals ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks 10.9.5 in der dritten Entwicklerversion freigegeben

Auch wenn die Veröffentlichung von OS X Yosemite nur noch zwei bis drei Monate entfernt ist, wird Apple noch ein weiteres Update für OS X Mavericks freigeben. Anfang des Monats erschien die erste Entwicklerversion von OS X 10.9.5, jetzt steht der dritte Build über den Entwicklerbereich bzw. über die Software-Aktualisierung des Mac App Stores zur Verfügung. Laut Updatebeschreibung sollen Entwic ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jacht von Steve Jobs in Korsika aufgetaucht

11495_l-image-du-jour-la-yacht-de-steve-jobs-se-balade-en-corse-maj-x3

Die Form dieser Jacht ist einfach unverkennbar und man weiß sofort wem diese Jacht einst gehört hat und wer beim Design mitgewirkt hat. Genau, es ist die Jacht von Steve Jobs oder besser gesagt der “Jobs-Familie”. In diesen Tagen wurde die Jacht erstmals auf hoher See gesichtet, nämlich vor Korsika, wo die Jobs-Familie wahrscheinlich Urlaub macht. Das Schiff ist und bleibt also weiterhin in Benutzung und macht eine sehr gut Figur im Meer.

11492_l-image-du-jour-la-yacht-de-steve-jobs-se-balade-en-corse-maj

Genauere Details über die weitere Route oder über die Jobs-Familie wurden nicht veröffentlicht und werden wahrscheinlich auch nicht an die Öffentlichkeit getragen. Dennoch ist das Boot für viele ein Highlight, da es auch teilweise aus der Feder von Steve Jobs stammt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad: Neue E-Mail Werbekampagne legt Fokus auf Produktivität

Apple hat für das iPad eine neue E-Mail Werbekampagne gestartet, in der der Hersteller aus Cupertino die Produktivität des Gerätes bewirbt und verschiedene Produktivitäts-Apps vorstellt. In der neuen Kampagne geht Apple unter anderem auf Pages, Numbers, Keynote sowie die Office Apps für das iPad ein. Die Mails bewerben die Möglichkeit wie Anwender mit Apples eigener [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Apple bewirbt Beats Music

Erst seit wenigen Tagen ist Beats Electronics Teil der großen Apple-Familie. Doch die Software-Schmiede aus Cupertino verschwendet keinerlei Zeit und treibt die Integration von Beats voran. Schon mit der Eingliederung von Beats Electronics werden im Beats-Shop potenzielle Kunden bereits auf den Apple Store umgeleitet. Zudem betreibt Apple nun Werbung für die kostenpflichtige App Beats Music [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei iPhone 6 Modelle: Apple erhält Genehmigung in Thailand

Die Vorbereitungen auf den iPhone 6 Verkaufsstart laufen auf vollen Touren. Auf der einen Seite kümmert sich Apple um die Produktion und auf der anderen Seite ebnet der Hersteller aus Cupertino den Weg für den Verkauf. In verschiedenen Ländern rund um den Globus ist zum Verkauf eines neuen iPhone eine behördliche Genehmigung notwendig, so z.B. in China und eben auch Thailand.

tweet_nbtc_iphone6

automatische Google Übersetzung des thailändischen Tweets

Takorn Tantasith, seines Zeichens Generalsekretär der thailändischen Telekommunikationsbehörde (National Broadcasting and Telecommunications Commission, kurz: NBTC) hat per Twitter mitgeteilt, dass seine Behröde Apples Antrag stattgegeben hat, in dem Land zwei iPhone 6 Modelle verkaufen zu dürfen.

Am 05. August hat Apple den Antrag gestellt, am 08. August wurde für zwei neue iPhone Modelle (Modellnummer A1586 und A1524) die Genehmigung erteilt. Nach der Gesetzgebung in Thailand muss eine solche Genehmigung öffentlich gemacht werden. Details rund um das iPhone 6 wurden jedoch nicht genannt.

Grundsätzlich wird damit gerechnet, dass Apple das iPhone 6 in einer 4,7“ und 5,5“ Variante am 09. September vorstellt und am 19. September in den Handel bringt. Der Antrag seitens Apple in Thailand einen Monat vor der mutmaßlichen iPhone 6 Vorstellung ist ungewöhnlich, da Apple bekannt sein wird, dass das Ganze öffentlich gemacht wird. Von daher ist zu vermuten, dass der Hersteller den Verkaufsstart Mitte September in vielen Ländern plant. Gut möglich, dass Thailand neben Deutschland, den USA, Japan, Großbritannien und weitere großen Märkten, beim iPhone 6 zur ersten Verkaufswelle Mitte September gehört. Im letzten Jahr beim iPhone 5S gehörte Thailand übrigens zur zweiten Verkaufswelle, die Ende Oktober 2013 stattfand. (via MR)

Hier noch ein paar Fakten zu T-Hailand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Höheres Käufer-Interesse als beim iPhone 5s-Release

Würde man die Frage stellen, wer sich ein iPhone 6 kaufen würde, ohne es vorher offiziell gesehen zu haben, dann würden nicht wenige sich für einen Kauf entscheiden. Nach einer Umfrage von R. W. Baird die nun im Wall Street Journal erschien, würden sich zum jetzigen Zeitpunkt 6,8 Prozent der 1000 Befragten das kommende iPhone [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Konzept zeigt Verpackung & Präsentation im Apple Store

In knapp vier Wochen ist es endlich soweit und dann werden wahrscheinlich die meisten Fragen rund um das iPhone 6 beantwortet sein. Schließlich wird Apple den letzten Gerüchten nach zu urteilen das iPhone 6 am 9. September im Rahmen einer Keynote präsentieren. Bis dahin werden noch einige Gerüchte, Komponenten, Renderings, Konzepte und weiteres auftauchen. Es [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt OS X 10.9.5 Beta 3

Noch keine Woche ist es her, dass Apple die zweite Vorabversion zu OS X 10.9.5 freigegeben hat, dies hält die Entwickler in Cupertino nicht davon ab, am heutigen Abend eine weitere Entwicklerversion von OS X 10.9.5 zum Download bereit zu stellen. Die OS X 10.9.5 Beta 3 kann ab sofort von eingetragenen Entwicklern über das Apple Dev Center oder über den Mac App Store heruntergeladen werden. Wollt ihr die Beta 3 über den Mac App Store laden, so wird die Beta 2 vorausgesetzt.

osx1095b3

Die Beta 3 trägt die Build 13F14 und es geht aus den Release-Notes nicht exakt hervor, welche Neuerungen diese Version mit sich bringt. Nach wie vor sind Entwickler angehalten, sich auf die Bereiche USB, USB Smart Cards, Grafik, Safari und Thunderbolt zu konzentrieren. In erster Linie wird sich Apple auf Fehlerkorrekturen konzentrieren.

Wir haben keinen blassen Schimmer, wann Apple die finale Version des fünften großen Mavericks Updates bereit stellen wird. Wir glauben, dass es sich hierbei um das letzt große Update zu OS X 10.9 handeln wird. Apple arbeitet gleichzeitig an OS X 10.10 Yosemite, welches diesen Herbst freigegeben wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MailDeck: E-Mail-Management bekommt Update und wird zur Universal-App

Die Developer von MailDeck beschreiben ihre App vollmundig als „Master of Email Management“. Haben sie damit Recht?

MailDeckMailDeck (App Store-Link) steht schon seit der Veröffentlichung im deutschen App Store kostenlos zum Download bereit. Bis zum kürzlich erfolgten Update der App war MailDeck nur als reine Anwendung für iPad zu nutzen, nun lässt sich der Mail-Manager auch auf das iPhone und iPod Touch laden. Für die Installation von MailDeck in Version 2.0 wird neben 13,6 MB an freiem Speicherplatz auch iOS 6.0 oder neuer benötigt. Eine deutsche Lokalisierung gibt es bis dato noch nicht.

MailDeck sieht sich als umfassende Lösung, um gleich mehrere E-Mail-Konten mit IMAP-Funktionalität unter einem Dach zu vereinigen. Unterstützt werden beispielsweise Dienste wie GoogleMail, Yahoo, AOL, Outlook, Office 365, aber auch iCloud und Microsoft Exchange (mit EWS). Verzichten muss der User auf ActiveSync Exchange-Accounts oder POP-Mailkonten.

Neben umfangreichen Filter- und Suchfunktionen innerhalb der Applikation ist vor allem auch das Konversations-Layout, in dem E-Mail-Unterhaltungen übersichtlich nach kombinierten Mails mit bestimmten Personen, Aufgaben oder einer Datei aufgeführt sind, ein Plus von MailDeck. Besonders praktisch ist auch die Suche nach Mailanhängen: Hat man keine Lust, alle Mails zu durchforsten, kann Account-spezifisch nach dem Dateinamen Ausschau gehalten werden, außerdem sind diese übersichtlich in einer Ansicht versammelt. Die Ansicht der Mails kann ebenfalls auf verschiedenste Art und Weise konfiguriert werden: In Ordnern, als Fullscreen-Vorschau, in farbenfrohen Kategorien oder in einer scrollbaren Liste.

MailDeck jetzt auch mit Archiv-Funktion

Neben dem Wechsel zu einer Universal-App haben die Entwickler von Crono Inc. mit dem Update auch eine Archiv-Funktion und eine Unterstützung für Oauth bei GoogleMail integriert, außerdem wurden die üblichen Performance-Verbesserungen und existierende Bugfixes umgesetzt.

In Zeiten von Spionage-Skandalen und einem gestiegenen Bewusstsein für Datenschutz- und Privatsphäre-Themen setzt auch MailDeck auf ein umfassendes Sicherheitssystem. So betonen die Developer von Crono Inc., dass zu keinem Zeitpunkt E-Mails auf den Servern des Unternehmens gespeichert werden, zudem gibt es eine 256-Bit-AES-Verschlüsselung sowie die Möglichkeit, Passwörter für jeden in der App angelegten User einzurichten.

Die Basisvariante von MailDeck lässt sich sowohl auf iPhone, iPod Touch als auch auf dem iPad weiterhin kostenlos nutzen. Möchte man sich jahresweise oder dauerhaft von eingeblendeter Werbung befreien, individuelle Signaturen verwenden und nutzt zudem Microsoft Exchange-Konten, wird pro Jahr ein Betrag von 4,49 Euro fällig, alternativ kann durch eine Einmalzahlung von 13,99 Euro die volle beschriebene Funktionalität dauerhaft gesichert werden.

Der Artikel MailDeck: E-Mail-Management bekommt Update und wird zur Universal-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt dritte OS X 10.9.5 Vorschau frei

Apple bleibt seinem Rhythmus treu: Nur eine Woche nach der zweiten Vorabversion von OS X Mavericks 10.9.5 hat Cupertino nun Beta 3 für die Entwickler ausgegeben.

OS X 10.9.5 bringt lediglich einige Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen und verzichtet logischerweise auf neue Funktionen – Yosemite steht ja ebenfalls vor der Tür. Apple bittet Entwickler erneut darum ein besonderes Augenmerk auf USB, USB Smart Cards, Graphics, Safari und Thunderbolt zu legen.

1407952940 Apple gibt dritte OS X 10.9.5 Vorschau frei

Wann 10.9.5 alle Nutzer erreicht, kann nur vermutet werden. Aufgrund der geringen Abstände bei der Ausgabe der Betas dürfte es in den nachfolgenden Tagen soweit sein. Abwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2020: My Country

My Country bietet fantastische Grafik mit äußert detaillierten Animationen, die deine Stadt und die zahlreichen Aufgaben, die du bewältigen wirst, zum Leben erwecken. In dieser Fortsetzung kümmern sich die Spieler um ihre glücklichen und produktiven Bürger, die in fliegenden Autos die Stadt durchqueren. Deine Gebäude können alle auf vielfältigste Art und Weise angepasst werden, aber du solltest auf der Hut vor Katastrophen sein, wie Erdbeben, berschwemmungen und sogar Invasionen von Außerirdischen! Lade 2020: My Country jetzt runter und beginne die Zukunft schon jetzt!

Besonderheiten

  • Fesselnde Städtebau-Simulation
  • Spektakuläre Grafik und detaillierte Animationen
  • Hunderte von packenden und lustigen Aufgaben
  • Zahlreiche Katastrophen, Epidemien, Invasionen durch Aliens und
  • Naturkatastrophen
  • Futuristische Fahrzeuge und Architektur
  • Mehr als 100 000 Möglichkeiten, jedes Gebäude anzupassen
  • Dieses Spiel kann kostenlos heruntergeladen, installiert und
  • gespielt werden. Viel Spaß!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Microsoft-Werbung: Surface Pro 3 gegen MacBook Air

Microsoft hat drei Werbespots zum neuen Surface Pro 3 veröffentlicht, die das neue Tablet mit dem MacBook Air aus dem Hause Apple vergleichen – ähnlich wie es Microsoft schon während der offiziellen Ankündigung des Surface Pro getan hat. Darin bewirbt der Softwarekonzern aus Redmond in erster Linie die hohe Flexibilität seines neuen Geräts, das als Mischung aus Laptop und Tablet gedacht ist. Jeder Spot schließt mit der Aussage „Das Tablet das deinen Laptop ersetzen kann.“

Im...

Neue Microsoft-Werbung: Surface Pro 3 gegen MacBook Air
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Boshi [mit Video]

Zu heiß draußen? In unserer App des Tages  Boshi werdet Ihr zum Holzfäller in einer kalten und winterlichen Pixel-Welt.

Das Game ist universal erhältlich. Mit dem Steuerkreuz bewegt Ihr Euch durch die Welt, mit dem großen “A”-Button holt Ihr mit der Axt aus, um Bäume zu fällen. In jedem Level müsst Ihr eine bestimmte Menge abholzen. Der Wald ist allerdings nicht leer, sondern wird von Kreaturen bewohnt, die Euch nicht unbedingt mögen. Viele davon lassen sich mit einer Leuchtrakete kurz abschrecken.

Boshi Screen1

Boshi Screen2

Jedoch kommen sie wieder und Eure Munition ist nicht unbegrenzt. Werdet Ihr einmal erwischt, ist das noch kein Problem, sobald aber alle Lebenspunkte aufgebraucht sind, müsst Ihr das Level von vorn beginnen. Die Umgebungen sind hübsch im Retro-Look gestaltet. Dank AirPlay Support könnt Ihr das Game auch auf dem großen Fernsehschirm spielen. Eure Punkte werden außerdem ins Game Center geladen. (ab iPhone 4, ab iOS 7.1, englisch)

Boshi Boshi
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 2.6 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SIMSme: Deutsche Post startet eigenen Messenger

Braucht die Welt einen weiteren Messenger? Geht es nach Ansicht der Deutschen Post, so lautet die Antwort ganz klar „JA“. Das Bonner Unternehmen bringt mit SIMSme eine eigene Messenger App für iOS und Android an den Start und überlässt dem Anwender die Wahl.

Wie die Deutsche Post heute per Pressemitteilung kundtut, startet das Unternehmen ab sofort einen kostenlosen Messenger-Dienst. Mit der kostenlosen App SIMSme können Nutzer sicher Textnachrichten sowie Bilder, Videos, Kontakte und Informationen über den eigenen Standort verschicken. Das Besondere an SIMSme ist laut Post der hohe und verlässliche Schutz der Daten. Alle Nachrichten werden automatisch beim Absender verschlüsselt und können nur beim Empfänger wieder entschlüsselt werden. Diese sogenannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung macht das Mitlesen durch Dritte unmöglich. Alle Daten werden ausschließlich auf Servern in Deutschland abgelegt und die Nachrichten nach der Zustellung beim Empfänger von den Servern gelöscht.

simsme

Die Deutsche Post zielt ganz klar bei SIMSme auf Datensicherheit und Privatsphäre ab. Denn weiter heißt es, dass während andere Messenger-Dienste sich in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen die Zustimmung der Kunden geben lassen, dass alle Inhalte, auch Bilder, ohne Einschränkung und in allen Medienformaten und über alle Kanäle weiterverbreitet werden können, behält der Nutzer bei SIMSme seine Rechte.

Per In-App-Käuf könnt ihr für einmalig 0,89 Euro SIMSme mit einer Selbstzerstörungsfunktion für diese Daten ausstatten. Diese sorgt dafür, dass ihr für eure Nachrichten entweder ein Verfallsdatum festlegt oder diese nur für eine bestimmte Zeitspanne einsehbar macht.

Wie man es von einem Messenger gewohnt ist, erfolgt die Anmeldung über die eigene Mobilfunknummer. Diese braucht die Deutsche Post, um den Account zu verifizieren und um sie verschlüsselt mit anderen Kontakten aus dem lokalen Telefonbuch abzugleichen. So erfahrt ihr, welche Freunde und Bekannte aus eurem Telefonbuch ebenso auf SIMSme setzen.

SIMSme ist grundsätzlich kostenlos, 18,6MB groß und verlangt nach iOS 7.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wichtige Sicherheitsmeldung zu SynoLocker

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter Wichtige Sicherheitsmeldung zu SynoLocker

synolocker

Das Synology Entwicklerteam informiert aktuell in der eNews-Mail über den Stand zum SynoLocker, welche Systeme betroffen sind und wie Abhilfe geschaffen wird. Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SonicWeb: Empfehlenswertes Internetradio nach Update mit Aufnahme-Export zu iTunes

Bisher habe ich mich immer sehr für die unauffällige, aber funktionale Internetradio-App Radium auf Mac und iOS begeistern können. SonicWeb könnte ihr aber den Rang ablaufen.

SonicWeb Mac 1 SonicWeb Mac 3 SonicWeb Mac 2 SonicWeb Mac 4

Vor kurzem hat SonicWeb (Mac App Store-Link) in der Mac-Variante ein größeres Update auf Version 2.0 erfahren. Mit diesem Versionssprung hat sich die umfangreiche Webradio-Anwendung auch gleich in die Top 5 der bezahlten Mac-Apps im Store vor geschoben. Der deutsche Entwickler Patrick Dehne stellt seine Mac-Applikation zum Preis von 5,99 Euro und vollständig in deutscher Sprache lokalisiert im Store bereit. Für die Installation von SonicWeb sollte man neben 11 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens über OS X 10.6.6 oder neuer sowie einen 64-Bit-Prozessor verfügen. Die gleichnamige iOS-App (App Store-Link) lässt sich weiterhin für 1,79 Euro aus dem App Store laden, wird aber das nächste größere Update laut Developer Dehne erst später im Jahr erfahren.

Im Gegensatz zu vielen anderen Internetradio-Playern im Mac App Store konzentriert sich SonicWeb nicht nur auf die bloße Wiedergabe von Musiktiteln der Sender, sondern bietet gleichzeitig die Möglichkeit, über Radio- und Wiedergabelisten ganz neue Musiktracks und Sender kennenzulernen. Natürlich lassen sich auch über eine Suchfunktion beliebte oder neue Internetradio-Sender finden und als Favoriten markieren.

Das Alleinstellungsmerkmal von SonicWeb findet sich allerdings in der integrierten Aufnahmefunktion, mit der gleich mehrere Radiostationen zeitgleich aufgezeichnet werden können. Besonders praktisch: Die Aufnahmen lassen sich entweder kontinuierlich sichern, oder auch über spezielle Algorithmen automatisch in einzelne Tracks aufteilen – und das sogar mit ID3-Tags. Eine Timeshift-Funktion erlaubt zudem das Pausieren und unterbrechungsfreie Wiedergeben von Radiosendern.

SonicWeb exportiert nun direkt nach iTunes

Mit dem Update auf Version 2.0 hat Developer Patrick Dehne einige neue Features bereitgestellt, die die Nutzung von SonicWeb noch einfacher machen sollen. Besonders erwähnenswert ist eine Funktion, die sich auch viele Nutzer der App im Vorfeld gewünscht hatten: SonicWeb erlaubt in v2.0 nun auch einen direkten Export von Aufnahmen in iTunes und/oder in individuell festlegbare Verzeichnisse. Auf diese Art und Weise lässt sich im Laufe der Zeit eine große Musikbibliothek mit Tracks der favorisierten Genres anlegen – und diese über einen Sync sogar direkt auf iPhone oder iPad übertragen.

Weitere Neuheiten beinhalten zwei zusätzliche Wiedergabe- und Aufnahmemodi, nämlich die Optionen, Radios ohne Aufzeichnung anzuhören, und auch durchgehende Aufnahmen anzulegen. Ebenfalls neu ist ein Sleep Timer, der für 15, 30, 45 oder 60 Minuten eingestellt werden kann, sowie ein Mute-Schalter und ein Miniplayer im Menü-Bereich. Vor allem letzteren empfinde ich sehr praktisch, da er unauffällig wie Radium die schnelle Kontrolle über die abgespielte Musik erlaubt. Und wohl am auffälligsten auf den ersten Blick: SonicWeb hat ein komplett überarbeitetes Layout in einem hellen, freundlichen Design und ein extra angepasstes Icon – eine Kombination aus einem „S“ und einer Musiknote – verpasst bekommen.

Mit diesen neuen Funktionen, einem mehr als bezahlbaren Preis und seinen zahlreichen Möglichkeiten zur Entdeckung von neuer Musik – inklusive der Option, noch nicht vorhandene Radiosender per Nachricht an den Developer vorzuschlagen – ist SonicWeb zurecht in den Top 5-Apps des Mac App Stores zu finden.

Nichts desto trotz wollen wir von euch wissen: Welche Internetradio-App nutzt ihr unter iOS und auf dem Mac? Kommen neben SonicWeb, Radium oder auch TuneIn weitere Apps zum Einsatz? Wie oft hört ihr Internetradio, und vor allem: wo? In den Kommentaren ist Platz für eure Eindrücke und Erfahrungen.

Der Artikel SonicWeb: Empfehlenswertes Internetradio nach Update mit Aufnahme-Export zu iTunes erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Fotos von Sony Dickson veröffentlicht

10144-2220-Bu09f2tCcAEqQNf-l

Nun ist es wieder soweit: Sony Dickson nimmt seine Arbeit auf und veröffentlicht seit langem wieder ein Bild des kommenden iPhones. Zu sehen ist ein ziemlich beschädigtes iPhone, welches wahrscheinlich als “Ausschussware” aus einem der Foxconn-Werke entwendet worden ist und vielleicht sogar schon im Müll gelandet ist. Man kann aber recht sicher sein, dass es sich hierbei um ein echtes Produkt handelt, wenn es Sony Dickson veröffentlicht.

Erkennbar ist, dass das iPhone nur noch einen Blitz aufweist und einen Kamera-Ring hat, da die Optik der iPhone 6-Kamera offenbar nicht mehr in die dünne Hülle passt. Für viele ist dies sicherlich unverständlich, warum Apple keine plane Rückseite beim iPhone verbaut. Es könnte sich aber auch um einen iPod touch handeln. Zu 100% kann man es leider nie wissen.

iPhone 6 Rückseite

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter testet aktuell wieder Video-Werbung

Twitter arbeitet aktuell in einer Beta-Phase an Video-Werbung, die im Feed eingeblendet werden soll.

Das Programm erlaubt es kommerziellen Nutzern, Videos hochzuladen und promoten zu lassen. Für die Kunden, die eine solche Werbung buchen, stehen verschiedene Tools zur Verfügung, um die Anzahl der Viewer und spezielle Daten zu erheben.

Twitter Video Werbungen

Bei Facebook gibt es auch einen solchen Service, jedoch werden dort die Videos automatisch abgespielt, was bei Twitter nicht der Fall sein wird. Schon seit Mai arbeitet Twitter an verschiedenen Video-Features für den Dienst. Wann genau die neue Art von Werbung allen zugänglich sein wird, ist noch nicht bekannt, aber manche Accounts können schon bald mit dem Upload beginnen, wie recode bemerkt.

Twitter Twitter
(11316)
Gratis (uni, 19 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SIMSme – dein sicherer Messenger

Verschicke Nachrichten mit SIMSme absolut sicher und privat – ohne, dass jemand mitliest. SIMSme ist der kostenlose Messenger mit echter Ende-zu-Ende-Verschlüsselung – garantiert von Deutsche Post. Jetzt runterladen!

Die erste Million Nutzer erhält die Selbstzerstörungsfunktion für Nachrichten kostenlos! Der Gutscheincode wird dir per Nachricht in SIMSme zugeschickt.

# Du teilst gerne Fotos mit deinen Freunden, aber möchtest nicht dass sie ewig im Netz stehen?

# Du suchst einen kostenlosen Messenger, bei dem du auf Datensicherheit nicht verzichten musst?

# Du bleibst gerne mit Freunden und Kollegen in Kontakt, aber deine Privatsphäre ist dir wichtig?

# Du brauchst auch im Job manchmal eine schnelle Kommunikation, aber die herkömmlichen Chat-Dienste sind Dir für Geschäftsgeheimnisse zu unsicher? Dir wäre lieber, wenn deine berufliche Kommunikation verschlüsselt ablaufen würde?

# Du möchtest einen Service nutzen, bei dem deutsche Datenschutzrichtlinien gelten?

# Für deine Kinder möchtest du einen Service, dem du bedenkenlos Daten anvertrauen kannst?

SIMSme bietet dir alles, was du von einem modernen und fortschrittlichen Messenger erwartet – und noch ein bisschen mehr:

ECHTE ENDE-ZU-ENDE VERSCHLÜSSELUNG
Deine Daten bleiben DEINE Daten. Nachrichten werden auf dem Gerät des Senders verschlüsselt und können nur auf dem Gerät des Empfängers wieder entschlüsselt werden. Nicht einmal wir können deine Nachrichten auf unserem Server einsehen.

DAUERHAFT KOSTENLOS
Spare Gebühren gegenüber SMS oder anderen Messengern.

MULTIMEDIA
Versende Fotos, Videos, Kontakte und Standorte, natürlich verschlüsselt.

KEIN EXTRA TELEFONBUCH
SIMSme benutzt dein Telefonbuch um dich mit deinen Kontakten in Verbindung zu setzen. Die Telefonnummern in deinem Telefonbuch werden dabei anonymisiert und verschlüsselt mit unserer Nutzerdatenbank abgeglichen und es wird nur dann eine Verbindung hergestellt, wenn wir sowohl deinen Kontakt als auch dich in unserem Service finden. Kontakte, die noch nicht bei SIMSme angemeldet sind, werden niemals auf unserem Server gespeichert. Garantiert.

SERVERSTANDORT DEUTSCHLAND
Die SIMSme Server stehen und bleiben in Deutschland. Das bedeutet natürlich auch, dass deine Daten nach den deutschen Datenschutzrichtlinien behandelt werden!

SELBSTZERSTÖRENDE NACHRICHTEN
Mit SIMSme kannst du entweder ein Verfallsdatum festlegen oder deine Nachrichten nur für eine bestimmte Zeitspanne einsehbar machen. Mit der Selbstzerstörung bleibt Privates wirklich privat.

TRANSPARENTER HINTERGRUND
Dank des transparenten Hintergrunds behältst du immer die Übersicht – auch wenn du einmal beim gehen schreibst.

Lade dir SIMSme jetzt herunter und bleib’ immer auf dem Laufenden – beruflich und privat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 13. August (11 News)

Heute tickern wir live von der Gamescom in Köln. Neben Spielen gibt es im News-Ticker aber wie gewohnt alle wichtigen Infos.

+++ 18:59 Uhr – Apple: Erlaubnis für zwei iPhones in Thailand +++

Laut MacRumors soll Apple sich die Erlaubnis geholt haben in Thailand zwei iPhone-Modelle auf den Markt zu bringen. Der Antrag soll bereits im August veranlasst worden sein.

+++ 18:51 Uhr – Tablets aus Fußballstadion verbannt +++

Bei Manchester United wurden nun große Tablet und Laptops verboten. Elektronische Geräte, die größer als 150×100 Millimeter sind, dürfen nicht mehr  mit ins Stadion gebracht werden.

+++ 17:00 Uhr – Gamescom: Und wieder im Stau +++

Acht Stunden Gamescom liegen hinter uns, während denen wir eigentlich ein paar Infos rausschicken wollten. Aber wie das so ist: Ein Termin jagt den anderen, das Mobilfunknetz ist kurz vor dem Kollaps und am Ende schafft man es dann doch nicht. Was wir aber sagen können: Wir stehen jetzt noch eine Runde im Stau und melden uns die Tage mit ein paar interessanten Spielen.

+++ 17:00 Uhr – Appgefahren: Push-Probleme behoben +++

Unser Entwickler hat heute Mittag schnell reagiert und die Probleme mit dem Push und der Anzeige der Vorschau-Bilder korrigiert. Fehlende Bilder werden bei einem Neustart der App nachgeladen. Sollte jemand noch größere Schwierigkeiten mit der App haben, gilt wie immer: Bitte schreibt uns eine kurze Mail über das Kontaktformular, damit wir euch helfen können.

+++ 14:11 Uhr – Appgefahren: Kleinere Server-Probleme +++
Da ist man einen Tag auf der Messe und schon geht nichts mehr. Aktuell haben wir leider Probleme mit dem Push und den Vorschaubildern in der App. Unser Entwickler schaut sich die Sache bereits an.
+++ 11:39 Uhr – Apps: Twitter integriert Video-Werbung +++

In dem gestern gestarteten Beta-Programm möchte Twitter mehr bezahlte Tweets anzeigen. Die Anzeigen sind entsprechend gekennzeichnet, wenn es sich um Werbung handelt.

+++ 11:37 Uhr – Apple: Werbung mit Office-Apps +++

Unter dem Motto “Apps für mehr Produktivität” bewirbt Apple das iPad mit den Office-Apps von Microsoft. Warum man hier nicht die eigenen Office-Applikation gewählt, bleibt ein Rätsel.

+++ 9:31 Uhr – Zattoo: Neue Sender für Kinder +++
Der Live-Streaming-Dienst Zattoo bietet allen seinen Nutzern ab sofort neue Sender. “Mit Trickfilmhighlights, Humor und Musik der Sender Nickelodeon, Comedy Central und VIVA wird das Zattoo Angebot insbesondere für jüngere Zielgruppen noch einmal attraktiver”, heißt es in einer Pressemitteilung.
+++ 7:27 Uhr – mStore: Ware wird vergeistert +++

Nachdem im letzten Monat quasi alle Filialen des Apple-Händlers mStore geschlossen haben, können nun die Lagerbestände ersteigert werden. Knapp einen Monat lang laufen die Auktionen im Internet noch. Der Versand kostet pauschal 10,90 Euro, auch Abholung ist möglich. Vielleicht findet ihr ja ein Schnäppchen?

+++ 6:34 Uhr – Apple: Zwei neue Werbeclips veröffentlicht +++

Apple hat mal wieder ein paar neue Werbeclips ins Netz gestellt. In diesem Video organisiert Jason eine Fahrrad-Veranstaltung mit seinem iPad und dieses Video zeigt eine Band, die mit dem iPad alles im Griff hat.

+++ 6:31 Uhr – Robin Williams: Sonderseite im iTunes Store +++

Im Filme-Bereich des iTunes Stores hat Apple in Gedenken an Robin Williams eine Sonderseite gestaltet, auf der man über 40 Filme des beliebten Schauspielers finden kann.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 13. August (11 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Back to School und MacTrade: Endspurt für Rabatte beim Mac-Kauf

back-to-school-headerApple bewirbt die im Juli gestartete Back-To-School-Aktion noch einmal verstärkt. Bis zum 9. September bekommen Studenten beim Kauf eines Mac, iPhone oder iPad im Apple Store Bildung zusätzlich zu den reduzierten Hochschulpreisen noch Gutscheine für Apps im Wert von bis zu 70 Euro. Damit das in Form von iTunes-Karten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rabatte: Neues Telekom-Bundle und Mac-Rabatte

Die Telekom hat ein neues Hardware-Bundle geschnürt, um auch die letzten iPhone 5s Geräte aus dem Lager zu räumen. Im Gegensatz zum letzten Mal koppelt man das Apple-Smartphone aber mit einem LTE-iPad.

Bildschirmfoto 2014 08 13 um 18.13.48 Rabatte: Neues Telekom Bundle und Mac Rabatte

Ansonsten aber ähnelt sich das Angebot sehr. In dem Paket enthalten sind ein iPhone 5s 16 GB und ein iPad Air (LTE; 16 GB) für einmalig 150,- €. Dazu gibt es den Tarif Complete Comfort XL.

Der Tarif verfügt über eine Telefon- und SMS-Flat in alle Netze sowie über eine Daten-Flat mit 2 GB inkl. LTE (bis zu 100 MBit/s). Auch eine HotSpot Flat ist mit an Bord.

Complete Comfort XL kostet 61,95 € im Monat. Insgesamt zahlt ihr also über zwei Jahre hinweg inklusive dem Einrichtungspreis von 29,95 € gute 1.666,75 €. Effektiv sind das 69,44 € im Monat für das gesamte Paket.

1406628599 Rabatte: Neues Telekom Bundle und Mac Rabatte

Würdet ihr euch die beiden Geräte ohne diese Aktion anschaffen, so kommt ihr teurer davon.

Das iPhone 16 GB kostet normalerweise im Tarif Complete Comfort XL mit Handy 1,- €, das iPad Air LTE; 16 GB als Endgerät solo schlägt mit 599 € zu Buche, somit zusammen 600 €. Rechnet man den Tarif und die Einrichtungsgebühr mit drauf, so zahlt ihr 2.116,75 € in 24 Monaten. Dadurch ergibt sich eine Ersparnis in Höhe von 450 €.

Die Telekom-Aktion ist also eine gute Gelegenheit, etwas zu sparen. Wenn ihr ohnehin ein iPad und iPhone kaufen oder verschenken wollt, dann sucht das Angebot aktuell seinesgleichen. Das Angebot läuft am 19. August aus.

Auch mit iPad mini.

Wer eher das iPad mini bevorzugt, der kann die Aktion auch mit einem iPad mini in 16 GB, grau (auch LTE-fähig) geltend machen. Für die beiden Geräte werden dann 100 € fällig. Die Ersparnis beläuft sich hier auf knapp über 410 €.

Hier geht es zur Telekom-Seite.

MacTrade-Aktion läuft aus.

1406712275 Rabatte: Neues Telekom Bundle und Mac Rabatte

Vor dem Hintergrund der jüngst vorgestellten Modelle hat der Apple-Reseller Mactrade einen guten Rabatt inne. Mithilfe der unten eingefügten Gutscheincodes könnt ihr noch bis zum 15. August 150 Euro Preisnachlass beim Kauf eines Retina-MacBooks (auch neue Modelle) oder iMacs und 100 Euro Rabatt beim Kauf eines MacBook Air oder MacBook Pro ohne Retina ergattern.

  • 150 Euro Gutschein (für iMac, Mac Pro, MacBook Pro Retina 13" und 15"); Coupon: 150EURO-RABATT
  • 100 Euro Gutschein (für MacBook Air, MacBook Pro 13" ohne Retina); Coupon: MBA-100EURO-RABATT

Die Codes müsst ihr einfach im Warenkorb mit eingeben.

Hier geht es zu MacTrade.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Time Lapse!: Neue App erstellt Zeitraffer-Aufnahmen mit konfigurierbaren Intervallen

Time Lapse-Aufnahmen, also Zeitraffer-Videos, sind in aller Munde. Mit der neuen App Time Lapse! können diese einfach und schnell erstellt werden.

Time LapseTime Lapse! (App Store-Link) steht als Universal-App zum Preis von 1,79 Euro seit dem 12. August im deutschen App Store zum Download bereit. Für diesen ist nicht einmal 1 MB an freiem Speicherplatz notwendig, dafür aber mindestens iOS 7.0 oder neuer. Time Lapse! ist bisher nur in englischer Sprache nutzbar.

Die Macher von Lucky Clan haben bereits in der Vergangenheit mit anderen Apps zum Thema Fotografie auf sich aufmerksam gemacht. Ich beispielsweise nutze seit einiger Zeit die HDR-Anwendung der Entwickler zur vollsten Zufriedenheit. Auch Time Lapse! verfügt über ein nahezu identisches App-Icon und unterscheidet sich nur durch den kleinen roten Zusatz „TIME“ auf dem Badge.

Die Developer von Lucky Clan beschreiben ihre Applikation als Möglichkeit, „unglaubliche Time Lapse-Aufnahmen in Hollywood-Qualität“ erstellen zu können. Ein wenig übertrieben scheint man hier zu haben, allerdings sind die Voraussetzungen, gute Zeitraffer-Videos anfertigen zu können, in ter Tat nicht schlecht.

Time Lapse! verfügt über eine Vielzahl von möglichen Intervallen, in denen die Bilder aufgenommen werden können, die zwischen 0,5 und 60 Sekunden angesiedelt sind. Auch entsprechende Tipps werden gleich präsentiert: 0,5 bis 1 Sekunde eignet sich für Aufnahmen von Verkehr, sich bewegenden Menschen und schnell vorüberziehenden Wolken, 1 bis 5 Sekunden sollten bei Sonnenauf- und untergängen, langsam ziehenden Wolken oder Menschenmengen am Tag, 5 bis 20 Sekunden bei sich bewegenden Schatten und 20 bis 60 Sekunden bei schnell wachsenden Pflanzen, beim Häuserbau oder auf Baustellen sowie für Sterne und den Mond eingestellt werden.

Bei der Arbeit mit Time Lapse! gilt es einiges zu beachten

Für die Anfertigung von Time Lapse-Videos empfiehlt sich immer die Verwendung eines Stativs oder zumindest eines festen Standortes von iPhone oder iPad. Bei meinen Versuchen hat sich der Glif, eine iPhone-Halterung mit integriertem Standard-Stativgewinde, als hilfreich erwiesen. Mit weiterem Zubehör wie dem Olloclip und seinen Weitwinkel- oder Fisheye-Linsen lassen sich bei diesem Vorhaben zusätzliche tolle Effekte erzielen.

Vor dem Erstellen eines Zeitraffer-Videos mit Time Lapse! heißt es daher nur, das Intervall der aufzunehmenden Shots einzustellen, und dann den Record-Button zu betätigen. Wahlweise kann auch das Kameralicht des Gerätes dauerhaft hinzugeschaltet werden. Für eine optimale Ausleuchtung lässt sich der Fokus separat von der Belichtung definieren, auch die bekannte Pinch-to-zoom-Geste ist möglich.

Die Zeitraffer-Aufnahmen können bereits während der Erstellung – und diese kann im Zweifelsfall Stunden dauern, wenn man es auf einen Nachthimmel oder das Aufblühen einer Blume abgesehen hat – über ein kleines Vorschaufenster in Echtzeit angesehen werden. Die fertigen Videos, die im Grunde genommen nichts weiter sind als aneinandergereihte Momentaufnahmen in regelmäßigen Abständen, werden in Full HD-Qualität aufgenommen und abschließend als Video in der Camera Roll gespeichert werden.

Meine Aufnahme eines Himmels mit zweisekündigen Intervallen und 120 Shots war im Endeffekt dann 3 Sekunden lang und kam als mov-Datei etwa auf 5 MB. Auch wenn durch die direkte Integration der Fotos in das Zeitraffer-Video einiges an Speicherplatz gespart wird – für längere Videos sollte man trotzdem genügend Zeit mitbringen. Wie gesagt: Bei einigen Motiven braucht es teils stundenlange Geduld, um ein ansehnliches Ergebnis zu bekommen.

Der Artikel Time Lapse!: Neue App erstellt Zeitraffer-Aufnahmen mit konfigurierbaren Intervallen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Winnie Puuh

Winnie Puuh
Stephen Anderson & Don Hall

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Familie & Kinder

Walt Disney Animation Studios kehrt zurück in den Hundertmorgenwald! Erleben Sie mit Winnie Puuh ein brandneues, zauberhaftes Filmabenteuer von Puuh, dem liebenswerten Bären, und all seinen treuen Freunden. Im klassischen Disney-Stil liebevoll von Hand gezeichnet, besinnt sich der Film auf den Charme und Humor der Ursprungsfilme und begeistert zudem mit zauberhafter Musik. Der Titelsong „Winnie der Puuh“ sowie das Lied „Etwas ganz Wichtiges zu tun“ werden von Barbara Schöneberger gesungen. Eigentlich ist die Tatsache, dass I-Aah mal wieder seinen Schwanz verloren hat, schon aufregend genug. Doch bei der Suche nach einem Ersatzschwanz bemerken Puuh und seine Freunde Tigger, Rabbit, Ferkel, Kanga und Ruh zudem, dass Christopher Robin spurlos verschwunden ist. Schnell sind sich die Tiere einig: Er muss entführt worden sein! Schließlich schickt Eule die ganze Bande auf eine kühne Mission quer durch den Hundertmorgenwald, um Christopher Robin zu finden und ihn zu befreien. Es wird ein turbulenter Tag für den tollpatschigen Bären, der doch eigentlich nur etwas Honig finden wollte. Inspiriert von fünf Geschichten aus A.A. Milnes‘ Büchern, ist Winnie Puuh ein warmherziger Filmspaß, der kleine und große Fans begeistert.

© 2011 Disney

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es neun weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Gnomeo & JulietSpider-Man The New WorldDie LibelleVergebungFinal CallLast NightTodesstilleDer Börsen-Crash
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handybunti

Ts605

Auf der diesjährigen 3GSM Conference in Barcelon hat Toshiba mit dem “TS605″ ein neues buntes und günstiges Einsteigerhandy vorgestellt. Für 99 Euro bekommt man ein Mobiltelefon inklusive 1,3 Megapixel-Kamera mit CMOS-Sensor und einem 1,93 Zoll großem Farbdisplay. Als mobile Musikbox hält das Toshiba-Handy ein Radio und einen MP3-Player parat und spielt auch DRM-geschütze Musik ab. Mittels microSD-Karten kann der eingebaute 5,5 MB Speicher auf bis zu 1 GB Kapazität aufgeblasen werden. Neben JAVA, WAP 2.0 und E-Mail, kann das “TS605″ auch Bluetooth und USB 1.1. Wann das Toshiba-Handy auf den Markt kommen wird, steht derzeit noch nicht fest.

Toshiba mobile communications

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snowden, ein LaunchCenter Handbuch, Twitter-Anagramme & mehr

drift24.000 Wörter zu Launch Center Die iOS-Anwendung Launch Center kann nicht nur Telefonanrufe initiieren, E-Mails versenden und ausgewählte Aktionen wie etwa die Anlage neuer Termine anstoßen, sondern auch Argumente an Dritt-Applikationen übergeben und so zahlreiche Aktionen auf dem iPhone automatisieren. Wie mächtig Launch Center ist zeigt der heute von [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Your Verse: Apple schaltet zwei weitere neue iPad-Clips

ipad_jason_hall

Die bereits vor Monaten gestartet “Your Verse” Kampagne, bei der Apple den vielfältigen Einsatz des iPads bewirbt, hat im Laufe der Woche zwei neue Stories erhalten. Apple zeigt die chinesische Band Yaoband sowie den Fahrrad-Aktivisten Jason Hall und erklärt, wie diese das iPad im täglichen Leben einsetzen.

Parallel dazu schaltete Apple zwei neue Clips im hauseigenen YouTube Kanal. Am heutigen Tag hat Apple mit „Jason on organizing a movement“ und „Yaoband on shaping sound“ zwei weitere Clips zu den neulich gestarteten Stories online gestellt. Unter anderem erklärt Jason Hall seine Idee hinter “Slow roll”, wie das Ganze angefangen hat und wie er innerhalb weniger Wochen viele andere Menschen überzeugen konnte. Das iPad spielt dabei für ihn eine zentrale Rolle.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple möchte mehr aus HealthKit machen

1407826299

Wie nun bekannt geworden ist, soll laut Medienagentur Reuters Apple auf eine sehr interessanten Promotiontour sein, die sich mit dem neuen “HealthKit” beschäftigt. Angeblich soll Apple in US-Krankenhäusern und auch in großen Arztpraxen für das neue Tool werben. Ärzte könnten damit ihre Daten auch direkt aus der App beziehen und damit einen besseren Einblick in die Gesundheit ihrer Patienten haben.

Somit ist klar, welches Ziel Apple verfolgt, nämlich eine digitale Krankenakte, die auf der gesamten Welt ausgelesen werden kann und mit Echtzeitdaten gefüttert wird. Somit würde Apple über den kompletten Bio-Rythmus eines Menschens Bescheid wissen und man könnte somit ein komplettes biometrisches Profil erstellen. Für Datenschützer ein wahrer Albtraum, für Mediziner aber sicherlich eine interessante Sache.

Wie steht ihr dazu?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iHUB mit Apple Logo

iGadget-Tipp: iHUB mit Apple Logo ab 7.10 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Schicker kleiner passiver 4 Port USB HUB mit Apple Logo.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Kostenlose Apps im MacAppStore am 13.8.14

Produktivität

xLine Lite xLine Lite
Preis: Kostenlos
RMS Viewer RMS Viewer
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

SandboxCleaner SandboxCleaner
Preis: Kostenlos
Mail.Ru Cloud Mail.Ru Cloud
Preis: Kostenlos
Maxel Download Accelerator Maxel Download Accelerator
Preis: 7,99$ 6,99 €

Soziale Netze

Honeycomb Honeycomb
Preis: Kostenlos

Musik

Superstring Free Superstring Free
Preis: Kostenlos

Video

p2pCamViewer p2pCamViewer
Preis: Kostenlos
Free MP4-Converter Free MP4-Converter
Preis: Kostenlos
DVD Maker Pro - Video Lite DVD Maker Pro - Video Lite
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

RationalPlan Viewer RationalPlan Viewer
Preis: Kostenlos

Spiele

Janitor Express Janitor Express
Preis: Kostenlos
LIMBO LIMBO
Preis: 9,99$ 4,49 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Modellnummern da, zwei Geräte doch parallel?

Das iPhone 6 kurz vor dem Start: Jetzt gibt es sogar schon Modellnummern und Import-Genehmigungen.

Am 5. August wurde der Antrag auf die Import-Genehmigung für Thailand gestellt und bereits drei Tage später war die Genehmigung erteilt. Besonders interessant dabei ist, dass es gleich zwei Modellnummern waren, für die der Antrag durchgewunken wurde: A1586 und A1524. Das könnte nicht nur beweisen, dass es zwei neue iPhones werden, sondern auch, dass sie gleichzeitig veröffentlicht werden.

feldvolk.com iPhone 6 Geruecht

Bisher gab es ja daran öfters Zweifel. Das Gesetz in Thailand besagt zwar, dass eine solche Import-Genehmigung öffentlich bekanntgegeben werden muss, jedoch sind Details zu den Geräten nicht verpflichtend und wurden auch nicht verraten, wie MacRumors berichtet.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SIMSme: Krypto-Messenger von der Deutschen Post

Krypto-Messenger von der Deutschen Post

Auch die Post will sich ein Stück vom Krypto-Messenger-Kuchen sichern: SIMSme ist kostenlos und bietet Ende-zu-Ende-Verschlüsselung über Transport-Server in Deutschland.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SonicWeb Radio in Version 2.0 erschienen

Seit etwas mehr als einem Jahr gibt es SonicWeb Radio für den Mac. Der Radio-Player mit eingebautem Rekorder und Playlistverwaltung geht jetzt in Version 2.0 an den Start. Der Autor, Patrick Dehne, hat einiges an den Funktionen geschraubt und spediert der App neben einem neuen Logo auch ein verbessertes Interface und ein absolutes Killerfeature.

Was genau SonicWeb Radio ausmacht, haben wir in einem Artikel zum Release für den Mac im letzten Jahr geschrieben. Die App nimmt...

SonicWeb Radio in Version 2.0 erschienen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Geräte in Unternehmen. Android oder iOS?

enterprise
Good Technology hat eine Statistik erstellt, welche den Nutzen von iOS und Android Geräten in Unternehmen darstellt. Im Allgemeinen geht daraus hervor: Apple ist weiterhin an der Spitze, aber Android kann langsam aufholen.

Dass Apple mit IBM eine Partnerschaft für Enterprise-Lösungen eingeht ist anscheinend kein Zufall. Im zweiten Quartal 2014 musste Apple eine Rückgang des Marktanteils von 5% mithinnehmen, und an Android übergeben. In diesem Zeitraum betrug der Marktanteil von iOS 67%, Andoid 32% und Windows Phone 1%.

Laut dieser Studie sind Smartphones häufiger im Einsatz als Tablets. So setzt sich der Marktanteil von Apple durch 51% iPhones und 16% iPads zusammen. Allerdings sind diese 16% ganze 90% des Anteils aller Tablets in Unternehmen. Androids Marktanteil der Smartphones liegt hier bei 30% und die Tabletsparte lediglich 2%.

Apple optimiert mit iOS 8 nocheinmal das System für Unternehmen indem sie die Funktion Enterprise einführen. Mit Enterprise ist es Unternehmen mit vielen Tablets und mobilen Geräten mit iOS möglich, gleich beim Auspacken eines neuen Gerätes, die erforderlichen Apps vorinstalliert zu haben, was es Firmen vereinfachen soll Geräte einzuführen, und nicht jedes einzelne über ein Backup mit iTunes auf einen Stand zu bringen. Doch genaue Informationen über Enterprise könnt ihr auf der Apple eigenen Homepage finden.

Der Beitrag Mobile Geräte in Unternehmen. Android oder iOS? erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Photo Eraser

Photo Eraser ist ein leicht zu verwendender Bild-Editor, um ungewollte Objekte aus Ihrem Foto zu entfernen, wie z. B. Markierungen, Wasserzeichen, Text, Gebäude oder andere Dinge.

Sie müssen nur den ungewollten Bereich mit roter Farbe markieren und Photo Eraser wird Ihr Foto in wenigen Minuten makellos machen.

Funktionen:

  • Störende Objekte entfernen.
  • Personen aus dem Foto löschen.
  • Text, Unterschriften, usw. löschen.
  • Hautunregelmäßigkeiten verschwinden.
  • Komplett nicht-technisch.
Download @
Mac App Store
Entwickler: effectmatrix
Preis: 5,49 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Modellnummern durch Import-Genehmigung bekannt

Ungewöhnlich früh hat Apple dieses Mal in Thailand eine Import-Genehmigung für die kommende iPhone-Generation beantragt. Dem Bericht nach soll der Antrag bereits am 5. August eingereicht und am 8. August genehmigt worden sein. Da die Verfahrensregeln in Thailand eine öffentliche Bekanntmachung verlangen, sind dadurch die Produktnummern für die beiden Modelle des iPhone 6 bekannt. Demnach trage ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watercolors: buntes Farben-Puzzle als Gratis-Download

Für Freunde entspannter, aber trotzdem fordernder Puzzlespiele wollen wir Watercolors -l14380- von Adonis Software vorstellen. Seit gut einem Monat kann die Universal-App kostenlos aus dem AppStore geladen werden, finanziert sich über optionale IAPs für ein Hinweis-System und weitere Levelpacks. Über 100 Level und zwei Modi (freies Spielen mit möglichst wenigen Zügen oder zeitlich begrenzt) bietet aber bereits die Gratis-Version.

In diesen gilt es mit Tusche auf dem Display herumzumalen. Nein, natürlich nicht irgendwie, dann wäre es kein Puzzlespiel. Auf unterschiedlich geformten Spielfeldern findest du ausgefüllte und leere Farbfelder in den Farben rot, blau und gelb vor. Aufgabe ist es nun, alle leeren Farbfelder mit der entsprechenden Farbe zu füllen, indem du diese von den vollen Farbfeldern aus über vorgegebene Verbindungen zu ihnen hinziehst.

Watercolors kostenloses iOS PuzzleDas klingt jetzt natürlich einfacher, als es wirklich ist, da zum einen Farben auch gemischt werden müssen – z.B. gelb und blau zu grün. Zum anderen, weil sich die Verbindungslinien teilweise auch überschneiden, so dass die richtig Reihenfolge der Farbauswahl unabdingbar ist. Hier ist dann entweder kluges Vorausplanen oder das Try-and-Error-Prinzip angesagt. Dank Neustart- und Schritt-Zurück-Button sind Fehler kein Problem. Wer partout mal nicht weiterkommt, kann sich mit Tipps helfen lassen. Fünf Hilfen sind dabei nach dem Download inklusive, weitere können wie gesagt per IAP erworben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon startet Bezahlsystem für Läden in den USA

Amazon startet Bezahlsystem für Läden in den USA

Mit Local Register, einem billigen Kartenleser für Mobilgeräte, verlässt Amazon die virtuelle Welt und stellt eine Bezahllösung für den stationären Handel vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac: Updates für GraphicConverter, Ulysses III und CaloryGuard Pro

graphicconverterGraphicConverter ist mittlerweile älter als etliche ifun-Leser. 1992 hat der deutsche Entwickler Thorsten Lemke die App zunächst tatsächlich nur für den namengebenden Zweck, Grafikformate umzuwandeln, geschrieben. Inzwischen wurde die Software um etliche Features, darunter insbesondere auch diverse Bildbearbeitungsfunktionen erweitert. Mit Version 9.3 gibt es nun erneut [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth-Pfefferspray fürs iPhone

Bluetooth-Pfefferspray fürs iPhone

Fast 225.000 US-Dollar hat eine Firma per Crowdfunding eingenommen, um ein "Selbstverteidigungsgadget" für Apple-Handys zu bauen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MyBrushes Pro – Sketch, Paint, Playback on Unlimited Size Canvas with Pencil, Pen Painting Brush

MyBrushers Pro ist eine einzigartige Mal-Applikation, um Bilder zu erstellen und den gesamten Malprozess auf einer ARBEITSFLÄCHE MIT UNBESCHRÄNKTER GRÖSSE abzubilden. Es werden UNGEGRENZTE Schichten mit UNBEGRENZTEN Rückgängig-/Erneut-Schritten unterstützt. Sie unterstützt Text-Eingabe und sofortige Bildbearbeitung. Die beste kreative Plattform für professionelle Künstler, damit Sie Ihre Vorstellungen umsetzen können!

MyBrushes Pro hat eine einfache und bedienungsfreundliche Nutzeroberfläche, für die Sie keinerlei Kenntnisse über Farbsysteme wie RGB, HSV, CMYK etc. benötigen. Jeder kann damit ganz einfach schöne Bilder gestalten, indem man einfach die favorisierte Hintergrund-Vorlage aus der breit gefächerten Pinselpalette auswählt. Eine Anwendung, die einfach, schnell und mit nachhaltiger Wirkung arbeitet. Mit über 100 verschiedenen Pinselarten wird der realistische Effekt der Pinselmalerei erzeugt. Sie können aquarellieren, mit Öl malen sowie chinesische Tuschemalerei, Zeichnen oder chinesische Kalligraphie und viele weitere Werkzeuge benutzen. Ausgestattet mit einer unglaublichen Malutensilie sowie mit Desktop-Qualitätsfunktionen. MyBrushes ist die kluge Wahl für professionelle Illustratoren.

Mit dieser Applikation können Sie zeichnen, malen und Kunstwerke jederzeit und an jedem Ort mit anderen Kunstbegeisterten teilen.

Besondere Funktionen:

- Schichten-System:
• Unbegrenzte Schichten (ja, sogar jede Schicht hat eine UNBEGRENZTE GRÖSSE!)
• Schichten erstellen, löschen und neu ordnen.
• Eine Schicht kopieren und löschen.
• Schichten kopieren und einfügen.
• Bilder aus der Foto-Bibliothek importieren.

- Einzigartige Zeichenstudio-Funktionen:
• ARBEITSFLÄCHE MIT UNBESCHRÄNKTER GRÖSSE.
• Die Wiedergabe der Aufzeichnungen ist jederzeit an jedem Ort möglich. Vorherige Malschritte und rückgängig gemachte Aktionen werden automatisch gespeichert. Während der Wiedergabe können Sie einfach nur zuschauen und genießen oder auch gleich bearbeiten.
• Unterstützt Retina-Display.
• Leistungsstarker Zeichenmotor, um schnelles sowie weiches, ansprechendes Zeichnen (Präzision & Leistung) zu unterstützen.
• Unterstützt sowohl längslaufende als auch Landschafts-Modi.

- Erweitertes Pinselsystem:
• Fortlaufender Auto-Saver: Niemals mehr Ihre Fortschritte verlieren.
• Druckempfindlichkeit kann angepasst werden.
• Verschiedene Arten hochwertiger Naturpinsel wie Borstenpinsel, Stift, Tintenstift, Airbrush, Aquarellierpinsel, Kreide, Kohle, Neonstifte und Zeichenwerkzeuge mit Spezialeffekten.
• Die Pinselgröße ist per Schieberegler einstellbar.

- Einfache und leistunggstarke Benutzeroberfläche:
• Rückgängigmachen- /Wiederholen-Funktion für unbegrenzte Male!
• Bilder und Fotos können von anderen Speichermedien importiert und nach Wunsch übermalt werden.
• Für gewünschte Korrekturen gibt es ein Radiergummi-Werkzeug.

- Kunstwerk-Gallerie:
• Der Export in Bilddateien ist problemlos. Sie können Ihr Kunstwerk in einem einzigen Stück exportieren, oder ein großes Kunstwerk ohne Qualitätsverlust in mehrere Teile splitten.
• Teilen Sie Ihre Kunstwerke auf Facebook, Twitter, per E-Mail etc.
• Es sind 50 verschiedene Arten von Hintergundmustern verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SIMSme - Post launcht Threema Alternative mit Hindernissen

„SIMSme

Mit dem Hinweis auf die lange Geschichte der deutschen Post und in Anlehnung an das Postgeheimnis, versucht sich der Konzern in Zeiten von Spionage, Snowden & Co neu aufzustellen. Grundsätzlich finden wir die Idee gut, eine kostenlose Alternative zu Threema mit den selben Sicherheitsaspekten von einem vertrauenswürdigen Unternehmen vorzufinden.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Alpha Spezifikationen im Vergleich

specvergleich

Da die offiziellen Pressesprecher von Samsung bekannt gegeben haben, dass die Hardware auf dem Stand der neusten Flaggschiffe sind, habe ich mir die Mühe gemacht, und hier alle Spezifikationen des Samsung Galaxy Alpha, Galaxy S5 und iPhone 5s zusammengefasst, um einen Überblick darüber zu geben, wie die Hardware im Vergleich punktet. Zu bedenken ist natürlich dass das iPhone 5s jetzt schon gut ein Jahr alt ist und ich nicht iPhone 6 Gerüchte Spezifikationen benutzen wollte, das diese vielleicht nicht korrekt sind.

Samsung Galaxy S5 Samsung Galaxy Alpha iPhone 5s
Display  5,10 Zoll

1.080 × 1.920, 432 ppi

Full HD Super AMOLED, Gorilla Glass 3

4,68 Zoll

720 × 1.280, 314 ppi

Super AMOLED

4 Zoll

640 x 1136, 326 ppi

Retina Display

Prozessor Qualcomm Snapdragon 8012,50 GHz, 4 Kerne, 28 nm Samsung Exynos 51,80 GHz, 8 Kerne  A7 Chip mit 64-Bit ArchitekturM7 Motion Coprozessor
Betriebssystem  Android 4.4 Android 4.4.4  iOS 7.1.1
Arbeitsspeicher  2 GB RAM 2 GB RAM  1 GB RAM
Speicher  16 / 32 GB, erweiterbar 32 GB, nicht erweiterbar  16 / 32 / 64 GB, nicht erweiterbar
Connection  4G/LTE (Cat.4), 3G, Bleutooth 4.0, Bluetooth 3.0 4G/LTE (Cat.4), 3G, Bleutooth 4.0, Bluetooth 3.0  LTE, 3G, Bluetooth 4.0
Maße (BxHxT) 72,5 × 142,0 × 8,10 mm 65,5 × 132,4 × 6,70 mm 58,6 x 123,8 x 7,6 mm
Gewicht  145 Gramm 115 Gramm 112 Gramm
Sonstiges  Fingerabdruck-Sensor, Pulsmesser Fingerabdruck-Sensor, Pulsmesser  Touch ID
Preis  539€ (16 GB) 649€ (32 GB)  699€ (16 GB)

Was ist eure Meinung zu den Spezifikationen des Galaxy Alpha?

Der Beitrag Samsung Galaxy Alpha Spezifikationen im Vergleich erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SIMSme: Deutsche Post veröffentlicht Messenger mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Damit hat nun wirklich niemand gerechnet – die Deutsche Post ist seit heute mit einem neuen Messenger unter dem Namen SIMSme im deutschen App Store präsent.

SIMSme 1 SIMSme 2 SIMSme 3 SIMSme 4

Soeben erreichte uns die Nachricht, dass der Post-eigene SIMSme-Messenger ab sofort im deutschen App Store erhältlich ist. Generell setzt man auf ein kostenloses Modell, bei dem sich der Nutzer für einen Obolus von kleinen 89 Cent mit einer zusätzlichen Selbstzerstörungsfunktion für Daten ausstatten kann, die insbesondere beim Versand von sensiblen Daten sinnvoll ist. Die erste Million Nutzer erhält diesen Selbstzerstörungs-Mechanismus laut App-Beschreibung sogar über einen Gutscheincode per Messenger-Nachricht kostenlos.

Gleich zur Veröffentlichung von SIMSme (App Store-Link) steht neben der iOS-App zudem auch eine Android-Version zur Verfügung, so dass die beiden größten Betriebssysteme und Nutzergruppen abgedeckt sind. Die Anmeldung bei SIMSme erfordert die eigene Mobilfunknummer, auch die Kontaktliste des neuen Nutzers wird von der App durchkämmt, um bereits bestehende SIMSme-User abgleichen zu können. Laut Angaben der Deutschen Post erfolgen diese Vorgänge allerdings verschlüsselt, die Telefonbucheinträge werden auch nicht auf den Post-Servern gespeichert. Sollte ein Adressat noch nicht bei SIMSme registriert sein, kann der Nutzer ihn direkt aus der App per SMS, Facebook oder E-Mail einladen.

Zu den Funktionen des vollständig deutsch lokalisierten Messengers zählt neben dem Versand von Textnachrichten auch die Weiterleitung von Fotos, Videos, Kontakten und Standorten, bei Bedarf entweder in Einzel- oder Gruppenchats. Auf einen Versand von Sprachnachrichten muss bisher noch verzichtet werden.

SIMSme nutzt nur Server in Deutschland

Für zusätzliche Sicherheit und Vertrauen soll laut Mitteilung der Deutschen Post ein Serverstandort in Deutschland bei Einhaltung deutscher Datenschutzgesetze garantieren. Die vom Anbieter eingebundene 256-Bit-AES-Verschlüsselung schützt die Daten der Nutzer, indem sie automatisch beim Versender verschlüsselt und nur beim Empfänger wieder entschlüsselt werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit eines Password-Schutzes und der Verifizierung von Kontakten über einen QR-Code-Scan. Insbesondere letzteres wird Threema-Usern sicher ein Begriff sein.

Auch die oben bereits erwähnte Selbstzerstörungsfunktion, die für die ersten Nutzer gratis ist, sorgt für eine sichere Nutzung von SIMSme. Es lässt sich entweder ein Countdown einrichten, um die entsprechende(n) Nachricht(en) nur für einen bestimmten Zeitraum anzeigen zu lassen, oder ein Verfallsdatum auswählen – danach werden sie automatisch gelöscht und hinterlassen keinerlei Spuren im Netz.

Bei meiner versuchsweisen Anmeldung scheint es so kurz nach dem Start jedoch noch einige Probleme zu geben. Zunächst erhielt ich eine Fehlermeldung nach der Eingabe der Telefonnummer, beim zweiten Versuch, die gleiche Nummer anzumelden, wurde mir mitgeteilt, dass „diese Telefonnummer bereits angefragt und zeitweise reserviert“ worden ist. „Bitte warte 30 Minuten und versuche es dann erneut“. Wahrscheinlich sind die Server kurz nach Veröffentlichung noch überlastet.

Nach dieser doch überraschenden Nachricht eines offensichtlich sehr sicheren Messengers aus deutscher Entwicklerhand sind wir gespannt, wie sich die Nutzerzahlen von SIMSme in Zukunft entwickeln werden. Nachdem die Telekom mit ihrem Joyn-Angebot schon einen herben Schriffbruch erleiden musste, wird es spannend, wie sich ein weiterer großer deutscher Konzern auf dem hart umkämpften Messenger-Markt schlägt. Die Voraussetzungen für einen Erfolg sind nicht schlecht: SIMSme verfügt über verschiedene Sicherheitsmechanismen, die Server stehen in Deutschland, zudem ist die Nutzung völlig kostenlos. Was wohl die Macher von WhatsApp und Threema dazu sagen?

Meint ihr, dass der neue SIMSme-Messenger der Deutschen Post eine Chance auf dem Markt hat? Werdet ihr die App ausprobieren, oder sogar einen Wechsel von anderen Chat-Apps vollstrecken? Wir freuen uns auf eure Reaktionen in den Kommentaren.

Der Artikel SIMSme: Deutsche Post veröffentlicht Messenger mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 erreicht „Product Validation Test“

Die Tage bis zur iPhone 6 Keynote sind gezählt. Läuft alles nach Plan, so wird der Hersteller aus Cupertino die achte iPhone Generation am 09. September vorstellen und am 19. September in den Handel bringen. Einem aktuellen Bericht läuft auch bei Apples Fertigungspartner Foxconn alles nach Plan und das iPhone 6 hat den „Product Validation Test“ (PVT) erreicht.

iphone6_render_neu5

Die jüngsten Informationen sind auf dem chinesischen Twitter Pendant Weibo (via GforGames) aufgetaucht. Dem Bericht zufolge ist das letzte Teststadium vor der Massenproduktion erreicht. Demnach wird im Rahmen des PVT eine kleine Anzahl von iPhone 6 Einheiten produziert, um die Zuverlässigkeit sowie die Qualität der Produktion zu testen.

Die Produktionslinien werden unter Volllast getestet, um mögliche Probleme aufzuspüren. Sollte es zu Unregelmäßigkeiten kommen, wird nachjustiert. Die letzte Qualitätskontrolle muss gemeistert werden und anschließend kann die Massenproduktion in vollem Umfang gestartet werden.

Vor ein paar Tagen hieß es, dass die Massenproduktion bereits angelaufen sei. Entweder überschneiden sich beide Berichte ein Stück weit oder verschiedene Stellen interpretieren den Begriff Massenprodution unterschiedlich. Möglich ist natürlich auch, dass es Probleme gab oder dieses Mal die Rede vom 5,5″ Modelle ist und die Massenproduktion des 4,7″ Modells bereits gestartet ist. Wie dem auch sei, Apple arbeitet mit Hochdruck daran, die iPhone 6 Produktion zu gewährleisten.

Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple dem iPhone 6 ein 4,7“ und 5,5“ Display spendiert und das Gerät dünner gestaltet. Unter der Haube wird der A8-Chip, ein verbessertes Kamerasystem und ein leistungsfähigerer WiFi- und LTE-Chip verbaut sein. Mit NFC wird ebenso gerechnet. Das eingebundene Foto zeigt ein iPhone 6 Konzept, welches vor Wochen aufgetaucht ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Angebote ab 17 Uhr: Belkins Fusive-Speaker, Autohalterung & Dock

dockWährend Amazons Blitzangebote in den vergangenen Tagen nur wenig sehenswerte Offerten für iPhone-Nutzer lieferten, rechtfertigt das heutige Lineup eine kurze Prüfung der angekündigten aber noch nicht veröffentlichten Preisreduzierungen. Unter den heutigen Blitzangeboten, die meisten 20-30% günstiger als zum üblichen Listenpreis angeboten werden, befinden sich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SIMSme: Deutsche Post startet sicheren Messenger

Die Deutsche Post bietet nun auch einen eigenen “sicheren” Messenger im App Store an: SIMSme.

Um die Nachrichten vor neugierigen Blicken zu schützen, werden mehrere Schritte unternommen. Es beginnt damit, dass Ihr die App mit einem Passwort absichern könnt. Die gesendeten Nachrichten werden dann mit der End-zu-End-Verschlüsselung unsichtbar gemacht. Sender und Empfänger sind von der Verschlüsselung natürlich ausgeschlossen.  

SIMSme Screen1

SIMSme Screen2

Um noch einen Schritt weiter zu gehen, könnt Ihr Nachrichten auch mit einem Selbstzerstörungs-Mechanismus ausstatten. So löschen sie sich entweder nach einem Countdown oder zu einem definierten Zeitpunkt von selbst. Neben Texten könnt Ihr Euren Freunden auch Fotos, Videos, Kontakte oder Orte senden. Alle Server stehen in Deutschland und der Service wurde laut Post mehrfach als vertrauenswürdig zertifiziert. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

SIMSme – dein sicherer Messenger SIMSme – dein sicherer Messenger
(678)
Gratis (iPhone, 18 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gedenkt Robin Williams

Apple gedenkt Robin Williams

In seiner "Your Verse"-Kampagne verwendete der iPhone-Hersteller einen Monolog, den der verstorbene Schauspieler in einem Filmklassiker hielt. Auf iTunes und Apple.com wird seiner nun gedacht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (13.8.)

Für iOS finden sich am heutigen Mittwoch, 12. August, wieder interessante Game-Rabatte, die sich wirklich lohnen.


Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Sough Ninja Sough Ninja
(206)
1,79 € Gratis (uni, 61 MB)
Ninjas - STOLEN SCROLLS Ninjas - STOLEN SCROLLS
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 57 MB)
Blueprint 3D Blueprint 3D
(19417)
0,89 € Gratis (iPhone, 75 MB)
Blueprint 3D HD Blueprint 3D HD
(6384)
2,69 € Gratis (iPad, 203 MB)
Invader Hunter Invader Hunter
(15)
2,69 € Gratis (uni, 131 MB)
Drop Out Adventures Drop Out Adventures
(16)
4,49 € Gratis (iPhone, 14 MB)
EPOCH.2 EPOCH.2
(109)
4,49 € Gratis (uni, 402 MB)
Space Fart HD Space Fart HD
(5)
2,69 € Gratis (iÜad, 10 MB)
Aliens Abducted Aliens Abducted
(10)
2,69 € Gratis (uni, 178 MB)
Multiball Pinball Multiball Pinball
(49)
0,89 € Gratis (iPhone, 12 MB)
Hatchi - Ein Retro virtuelles Haustier Hatchi - Ein Retro virtuelles Haustier
(2021)
1,79 € Gratis (uni, 41 MB)
Battle Dungeon: Risen
(6)
1,79 € 0,89 € (uni, 157 MB)
Ridge Racer Slipstream Ridge Racer Slipstream
(232)
2,69 € Gratis (uni, 575 MB)
Super Tank Battle (HD) Super Tank Battle (HD)
(7)
1,79 € Gratis (iPad, 12 MB)
Alien March Alien March
(33)
0,89 € Gratis (iPhone, 27 MB)
Rebirth of Fortune 2 Rebirth of Fortune 2
(148)
2,69 € Gratis (uni, 213 MB)
Defense of Fortune: The Savior
(24)
0,89 € Gratis (iPhone, 52 MB)
Defense of Fortune HD Defense of Fortune HD
(15)
0,89 € Gratis (iPad, 62 MB)
MicroCells MicroCells
(21)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
Pocket Avenger Pocket Avenger
(13)
0,89 € Gratis (uni, 67 MB)
Big Bad Sudoku Book Big Bad Sudoku Book
(230)
1,79 € Gratis (uni, 48 MB)
Bubble Annihilator HD Bubble Annihilator HD
(12)
0,99 € Gratis (iPad, 6 MB)
Cafeteria Nipponica Cafeteria Nipponica
(73)
3,59 € 0,89 € (uni, 11 MB)
Ninja Village Ninja Village
(13)
4,49 € 1,79 € (uni, 11 MB)
Skulls of the Shogun Skulls of the Shogun
(42)
4,49 € 2,69 € (uni, 197 MB)
schweres Schwert (HEAVY sword) schweres Schwert (HEAVY sword)
(279)
0,89 € Gratis (uni, 41 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thailand: Apple erhält Erlaubnis für zwei iPhones in diesem Jahr

In Thailand hat sich Apple offenbar die Erlaubnis für den Verkauf von zwei iPhones in diesem Jahr geben lassen. Wie MacRumors informiert, ist der Antrag bei der dafür verantwortlichen Regulierungsbehörde bereits Anfang August eingegangen – mehr als einen Monat vor der Präsentation.

Dies spricht zum einen dafür, dass Apple tatsächlich zwei iPhone-Modelle in diesem Jahr vorstellen könnte. Dass neben dem 4,7 Zoll Modell auch eine 5,5 Zoll Variante erscheint, wurde bereits mehrfach in den News besprochen. Trotzdem bleibt weiterhin die Möglichkeit, dass Apple das iPhone 5c aktualisiert und dadurch vielleicht die 4 Zoll Größe am Leben hält.

1407940023 Thailand: Apple erhält Erlaubnis für zwei iPhones in diesem Jahr

Zum anderen legt die Information nahe, dass Apple einen noch größeren Kreis an Ländern für den initialen Release aufnehmen möchte. Thailand wurde bisher erst in der zweiten Welle, also etwas später, mit iPhones versorgt. Wir erinnern uns: Schon mit dem iPhone 5s war die Liste der Länder größer als sonst (siehe Bild).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (13.8.)

Auch am heutigen Mittwoch, 13. August, bündeln wir wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

days days
(14)
2,69 € 1,79 € (uni, 4 MB)
Kompass... Kompass...
(46)
0,89 € Gratis (uni, 59 MB)
aTimeLogger 2 aTimeLogger 2
(49)
2,69 € 0,89 € (uni, 13 MB)
KentScan-QR Code Reader and Generator KentScan-QR Code Reader and Generator
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 2.1 MB)
Part Tracker Part Tracker
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 27 MB)
GoodReader 4 GoodReader 4
(608)
5,99 € 2,69 € (uni, 39 MB)
AirDisk Pro - Wireless Flash Drive AirDisk Pro - Wireless Flash Drive
(212)
1,79 € 0,89 € (uni, 20 MB)
Direct Me To Direct Me To
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 9.6 MB)
Budget with Back in Black Budget with Back in Black
(23)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 11 MB)
NAVIGON EU 10 NAVIGON EU 10
(2430)
74,99 € 49,99 € (uni, 48 MB)
NAVIGON Europe NAVIGON Europe
(14544)
89,99 € 59,99 € (uni, 48 MB)
Dirty Kitchen Timer HD Dirty Kitchen Timer HD
Keine Bewertungen
2,99 € 0,89 € (iPad, 23 MB)

Musik

Paper Piano Paper Piano
(10)
0,99 € Gratis (iPhone, 14 MB)
Cross DJ Cross DJ
(76)
6,99 € 3,59 € (uni, 37 MB)
NodeBeat NodeBeat
(346)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 8.9 MB)

Foto/Video

VIDEO HD+ (Video camera with saturation and light amplifier ... VIDEO HD+ (Video camera with saturation and light amplifier ...
Keine Bewertungen
4,49 € 0,89 € (uni, 6.7 MB)
BubbleFrame BubbleFrame
(25)
1,79 € Gratis (uni, 70 MB)
Photostein Photostein
(11)
4,49 € 1,79 € (uni, 9.1 MB)
Postale Postale
(69)
1,79 € 0,89 € (uni, 30 MB)
KentScan-QR Code Reader and Generator KentScan-QR Code Reader and Generator
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (iPhone, 2.1 MB)

Kinder

GeoFlug Europa - Spaß am Lernen der europäischen Geografie GeoFlug Europa - Spaß am Lernen der europäischen Geografie
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (uni, 28 MB)
GeoFlug USA HD: Spaß am Lernen der amerikanischen Geographie
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (iPad, 34 MB)
Turn And Learn — Wörter mit Vergnügen Turn And Learn — Wörter mit Vergnügen
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 85 MB)
Dr. Pandas Haus Dr. Pandas Haus
(51)
2,69 € Gratis (uni, 108 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 kurz vor Massenproduktion?

iPhone 6 - Rückseite

Aus China stammen Gerüchte, dass das iPhone 6 kurz vor der Massenproduktion steht. Es befinde sich angeblich im “Product Validation Test”, dem letzten Schritt vor der Serienfertigung mit einer Ausbeute von 90%. Damit stünde der Markteinführung im September nichts im Wege. Massenproduktion hat begonnen Auf dem chinesischen Social Network Weibo hat der Telekommunikationsexperte Xiang Ligang gepostet, dass seine Quellen in einer Foxconn-Fabrik in Zhengzhou vom Product Validation Test (PVT) berichten, in dem sich das iPhone 6 jetzt befinde. Demnach läge die Produktionsausbeute aktuell bei 90%, ein Wert, bei dem die Massenfertigung in Kürze starten könnte. Liang ist emeritierter Professor, lehrte (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6 kurz vor Massenproduktion? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (13.8.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Mittwoch, 13.8., natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Speedy Speedy
(11)
2,69 € 0,89 € (1.9 MB)
Wetter Live Wetter Live
(143)
3,59 € 2,69 € (32 MB)
Folder Tidy Folder Tidy
(74)
6,99 € 1,79 € (1.3 MB)
My Wonderful Days : Daily Journal/Diary
(46)
8,99 € 1,79 € (27 MB)
Silverlock - Password Manager & Secure Digital Wallet Silverlock - Password Manager & Secure Digital Wallet
Keine Bewertungen
26,99 € 8,99 € (26 MB)
1Password 1Password
(1058)
44,99 € 30,99 € (33 MB)
Due Due
(19)
8,99 € 4,49 € (13 MB)
Clear - Aufgaben & Erledigungslisten Clear - Aufgaben & Erledigungslisten
(169)
8,99 € 4,99 € (13 MB)

Games

LIMBO LIMBO
(468)
8,99 € 4,49 € (83 MB)
Napoleon: Total War - Gold Edition
(36)
26,99 € 13,99 € (15887 MB)
Empire: Total War - Gold Edition
(101)
35,99 € 17,99 € (12475 MB)
Summer Mahjongg Summer Mahjongg
Keine Bewertungen
5,99 € 3,59 € (51 MB)
Rochard Rochard
(63)
8,99 € 3,59 € (1001 MB)
Sid Meier Sid Meier's Railroads!
(38)
19,99 € 5,49 € (713 MB)

Musik

CoverScout CoverScout
(46)
23,99 € 8,99 € (18 MB)

Foto/Video

Tonality Tonality
(13)
21,99 € 17,99 € (89 MB)
Focus 2 Focus 2
(11)
17,99 € 8,99 € (23 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Limbo; Fritz!OS 6.2 für Fritz!Box 7490

Rabatt auf Limbo - das ab OS X 10.6 lauffähige Jump'n'Run-Spiel mit Rätselelementen wird im Mac-App-Store derzeit für 4,49 statt 8,99 Euro angeboten (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blick auf die Konkurrenz: Samsung präsentiert das Galaxy Alpha

Wenige Wochen vor der Veröffentlichung des nächsten iPhones hat Samsung heute ein neues Topmodell der Galaxy-Serie präsentiert. Es lohnt ein Blick darauf, was Apples Konkurrenz in diesem Herbst auf den Markt wirft und mit welchen Modellen sich das kommende iPhone messen lassen muss. Samsung protzt dabei mit Spezifikationen, die auf Datenblättern Eindruck machen, allerdings weniger mit echten n ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prozess in den USA: Mörder fragte Siri um Rat

Siri ist in vielen Lebenslagen eine große Hilfe – dachte sich auch ein Killer und fragte, wie er die Leiche verstecken sollte.

In einem Prozess in den USA kam jetzt eine kuriose Geschichte heraus: Vor zwei Jahren suchte ein Mörder Rat bei Siri: “Ich muss meinen Zimmergenossen verstecken”. 

Siri iOS 7

Zu dieser Zeit gab Siri als Easter Egg noch die Antwort “Nach was für einer Art Ort suchst du? Sümpfe. Stauseen. Metallgießereien. Deponien.”. Allerdings wurde diese “Antwort” von Apple inzwischen wieder entfernt. Der Mörder wurde 2012 beschuldigt, einen anderen Studenten ermordet zu haben, weiß 9to5Mac zu berichten.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Angebote ab 17 Uhr: Dockingstation, Stylus & Autohalterung

Auch heute listet Amazon in den Blitzangeboten attraktive Produkte, die für iPhone und iPad brauchbar sind.

Amazon 1 Amazon 3 Amazon 4 Amazon 2

17 Uhr – Wicked Chili Dockingstation FLEX (30 Pin): Wer noch ein altes iPhone oder einen alten iPod touch mit 30 Pin-Anschluss verwendet, könnte sich diese Angebot ansehen. Hierbei handelt es sich um eine einfache Tischladestation, die per Micron-USB-Kabel an den Computer zum Laden und Synchronisieren angeschossen werden kann. Preisvergleich: 13,70 Euro.

18 Uhr – BELKIN Fusive Bluetooth Lautsprecher mit Freisprechfunktion schwarz: Der große Akku des Bluetooth-Lautsprechers reicht für bis zu 10 Stunden Musikgenuß. Die Verbindung erfolgt über Bluetooth, so dass auch andere Geräte gekoppelt werden können. Das Design gefällt uns, außerdem lässt sich der Lautsprecher in der mitgelieferten Schutzhülle einfach transportieren. Preisvergleich: 106 Euro.

18 Uhr – Wacom Bamboo Stylus duo: Hierbei handelt es sich um einen Eingabestift für iPhone und iPad. Auf der einen Seite wurde die austauschbare Gummispitze für Eingaben auf Touchscreens angebracht, auf der anderen Seite befindet sich ein Kugelschreiber. Im Angebot ist die weiße Version. Preisvergleich: 21 Euro.

18 Uhr – ArktisPRO Kfz Halterung für iPhone 5/5s: Um 18 Uhr gibt es eine einfache Kfz-Halterung für das iPhone 5/5s. Per Saugnapf wird die Haltung an der Windschutzscheibe angebracht, das iPhone selbst kann nur ohne Hülle in der Halterung verwendet werden. Preisvergleich: 13,24 Euro.

18 Uhr – Wacom Bamboo Pad Wireless: Bamboo ist nicht nur mit Apps vertreten, auch Hardware wird produziert. Das Bamboo Pad kann durch einen Treiber auch für Mac OS X verwendet werden. Mit einem mitgelieferten Stift sind Eingaben möglich, auch Gesten lassen sich festlegen. Preisvergleich: 69 Euro.

18:00 Uhr – JVC RV-S1BE BoomBlaster Audio-System mit Dockingstation: Wer für guten Klang in den eigenen vier Wänden sorgen möchte, sollte sich die JVC-Lösung ansehen. Mit einer Dockingstation für ältere Geräte (30 Pin-Anschluss), einem SD Karten-Slot, einem Radio und Audio-In-Eingang sollten genügend Anschlussmöglichkeiten und Optionen geboten werden. Preisvergleich: 180 Euro.

Und so laufen die Blitzangebote: Auf der Sonderangebote-Seite (Direkt-Link – in der App öffnen und dann auf Safari klicken) wird zur angegebenen Zeit der reduzierte Preis angezeigt. Danach kann man das Produkt zum Warenkorb hinzufügen und kaufen – allerdings nur bis alle Exemplare verkauft worden sind oder die Zeit abgelaufen ist.  Alle Angebotspreise werden neuerdings zur angegebenen Zeit aber auch direkt in der Artikelansicht der einzelnen Produkte angezeigt. Bei Interesse stellt euch einen Wecker für die angegebene Uhrzeit, da gute Angebote schnell ausverkauft sein können.

Der Artikel Amazon-Angebote ab 17 Uhr: Dockingstation, Stylus & Autohalterung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Metal API: Epic Games erklärt die iOS 8 Schnittstelle auf der GDC

Apple Metal API

Nicht nur die Gamescom ist in vollem Gange, auch die Games Developer Conference demonstriert die neusten Techniken der Spieleentwicklung. Epic Games zeigt die Leistung der Metal API von iOS 8.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SIMSme: Neuer Messenger von der deutschen Post

Seit dem Whatsapp bei den Usern in Ungnade gefallen ist, versuchen viele neue Messenger ihren Vorteil daraus zu ziehen. So hat auch die Deutsche Post heute einen kostenlosen Messenger-Dienst, namens SIMSme, gestartet. Die DP legt bei dem neuen App großen Wert auch Sicherheit. Verschlüsselung, Überprüfung mittels SMS und selbstzerstörende Nachrichten machen das deutlich. Gerade echte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beim Kauf eines Apple TV: 25€ iTunes Gutschein zusätzlich

apple-tv

Im September findet das diesjährige iTunes Festival statt (wir berichteten). Passend dazu hat Apple nun eine kleine Aktion im Online Store gestartet: Wer jetzt ein Apple TV kauft, bekommt einen iTunes Gutschein im Wert von 25€ dazu.

apple-tv-itunes-gift-card-bundle

Das Apple TV erwerbt ihr dabei weiterhin für 99€ und die 25€ iTunes Guthaben könnt ihr beispielsweise in Musik investieren, die ihr beim iTunes Festival entdeckt habt. Wer nicht sofort bei diesem Angebot zu schlagen kann, hat auch die Möglichkeit bis zum 30. September zu warten. Dann endet das Festival. Übrigens: Anschließend die die Auftritte der jeweiligen Künstler (unter anderem Maroon 5, Pharrell Williams, David Guetta und Calvin Harris) noch einige Tage lang kostenlos abrufen.

Wir erwähnten diese “Strategie” bereits vor einiger Zeit in unserem Kommentar zum vermeintlichen iPhone 5C Flop. Offenbar versucht Apple hiermit (und weiteren Aktionen, wie beispielsweise der Preissenkung von 109€ auf 99€) das Apple TV der dritten Generation so gut es geht an den Mann zu bringen. Und obwohl die Set-Top-Box wenig kann, wurde sie millionenfach gekauft. Falls Apple ein Apple TV 4 mit App Store und Co. veröffentlichen sollte (wovon auszugehen ist), dürften auch Käufer der dritten Generation etwas davon haben. Doch bis es soweit kommt, heißt es noch abwarten.

[via]

Der Beitrag Beim Kauf eines Apple TV: 25€ iTunes Gutschein zusätzlich erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Louvre HD

Große Sammlung der besten Bilder, die in Louvre Museum ausgestellt sind. Sie haben hier Werke von Leonardo da Vinci, Rembrandt, Raffael, Eugene Delacroix, Goya, Joshua Reynolds, Nicolas Poussin, Sandro Botticelli und noch viele andere große Künstlern.

Eine wunderbare Schatzkammer für die alle Menschen zu allen Zeiten.

Merkmale:

  • Universal-App für iPhone / iPod /
  • 770 der besten Werke von über 300 Malern
  • 20 klassischen Melodien im Hintergrund anzuhören
  • Trennung von Werken und Autoren
  • Leichte Suche nach Bildern
  • Benutzerdefinierte Filter Ergebnisse
  • Favoriten
  • Slideshow
  • Senden von Bildern per E-Mail
  • Unterstützung der HD-Grafik auf dem
  • Public Bilder auf Facebook
Download @
App Store
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Messenger-App SIMSme mit Verschlüsselung von Deutscher Post für iPhone und Android

Die Deutsche Post startet ab sofort einen kostenlosen Messenger-Dienst. Mit der App „SIMSme“ (iPhone, iPod Touch und iPad / Android) können Kunden sicher Textnachrichten sowie Bilder, Videos, Kontakte und Informationen über den eigenen Standort verschicken.

The post Neue Messenger-App SIMSme mit Verschlüsselung von Deutscher Post für iPhone und Android appeared first on Deutsche-Apps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SIMSme: Deutsche Post bietet Messenger-App für iOS und Android an

smsme-iconDie Deutsche Post bietet mit SIMSme einen kostenlosen Messenger-Service für Smartphones auf iOS- und Android-Basis an. Die SIMSme-App lässt sich ab sofort kostenlos im App Store laden. Wie bereits bei dem für Mac und iPad erhältlichen Dokumententresor DocWallet räumt die Post der Sicherheit der persönlichen Daten der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-App von Facebook: Nun mit 50 Prozent weniger Abstürzen

Die Entwickler des sozialen Netzwerks geben sich in ihren Release Notes zur neuen Version der Facebook-App erstaunlich offen: Die Crash-Rate sei zuletzt sehr hoch gewesen. Zum Debugging haben sie einen detaillierten Bericht veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Post startet Messenger – WeChat mit guten Nutzerzahlen

WeChat steht WhatsApp auf den Fersen

Entwickler Tencent hat heute bekanntgegeben, dass der Messenger WeChat 438 Millionen monatliche Nutzer erreicht hat. Letztes Quartal lag die Zahl noch bei 396 Millionen Nutzern. Mit einem solch rapiden Anstieg ist WeChat Konkurrent WhatsApp mit 500 Millionen Nutzern dicht auf den Fersen.

We Chat Logo 570x356 Deutsche Post startet Messenger WeChat mit guten Nutzerzahlen

Knapp 60 Millionen Nutzer unterscheiden WeChat noch der Facebook-Tochter. Laut TheNextWeb sinkt der Nutzeranstieg von Quartal zu Quartal jedoch, weswegen WhatsApp wohl noch eine Zeit an der Spitze der Messenger bleiben wird.

Dazu kommen Probleme in China, wo WeChat seine größte Nutzerbasis hat. Die chinesische Regierung zwingt alle Besitzer eines Messengeraccounts dazu, sich mit ihrem echten Namen zu registrieren und die Veröffentlichung von Nachrichten zu erlauben. Außerdem wurden 20 Millionen WeChat Accounts mit dem Verdacht auf Prostitution geschlossen.

mzl.nbajqrnf.128x128 75 Deutsche Post startet Messenger WeChat mit guten Nutzerzahlen WeChat
Preis: Kostenlos

Deutsche Post hat Messenger am Start

Von solchen Zahlen kann dieser Messenger nur träumen: Mit SIMSme hat die Deutsche Post heute – analog zur Telekom vor zwei Tagen – ebenfalls eine Messaging-App für das iPhone und Android gestartet und wirbt insbesondere mit seiner Datensicherheit. Alle Nachrichten sollen verschlüsselt gesendet werden, bei Bedarf (und etwas Kleingeld) zerstören sie sich sogar selbst. Snapchat lässt grüßen. Außerdem garantiert die Post, keine Informationen der Nutzer an Dritte zu verkaufen und fordert damit vor allem die in den USA ansässigen Nachrichtendienste von Facebook heraus.

1407937265 Deutsche Post startet Messenger WeChat mit guten Nutzerzahlen

Gesendet werden können neben Textnachrichten auch Standorte, Bilder, Videos und Kontakte. Zum Start fordert die SIMSme lediglich eine Telefonnummer, um erkannt zu werden. Den Messenger dürft ihr gerne mal ausprobieren – bei der Telekom ist das ja noch nicht möglich-, nutzen wird ihn momentan jedoch wohl kaum jemand.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

One Tap RPG: dieses Spiel macht seinem Namen alle Ehre – mehr aber auch nicht…

Indie-Entwickler Tinytouchtales hat gestern One Tap RPG – Pachinko-like Dungeon Crawler -l14680- veröffentlicht. Das Spiel ist eine Mischung aus Rollenspiel, Dungeon Crawler und den in Asien sehr beliebten Pachinko-Glücksspielautomaten und kostet 0,89€.

Um eine Runde des Spieles zu starten, gibt es lediglich eine Sache zu tun: Tap auf den Bildschirm! Das war’s! Ab nun könnt ihr nicht mehr bestimmen, was passiert. Ihr schickt damit einen Ritter auf die Reise, der sich seinen Weg durch ein Pachinko-inspiriertes Dungeon bahnen muss. Trifft er auf ein Hindernis, wird er nach oben weggeschleudert und flippert so zeitweise wie eine Flipperkugel über den Bildschirm.

One Tap RPG ReleaseAber nicht nur Hindernisse warten, sondern auch Gegner. Diese attackieren euch und kosten gegebenenfalls das eine oder andere Leben. Ziel ist es nun, lebend unten anzukommen, um den Lauf erfolgreich zu beenden. Die auf dem Weg gesammelte Punktzahl ergibt dann gegebenenfalls einen neuen Highscore, den ihr via Game Center teilen und vergleichen könnt.

Grafik und Musik geben einem das richtige Retro-Feeling und versetzen einen zurück in der Spielegeschichte. Das Gameplay ist aber doch irgendwie eher langweilig. Rein theoretisch kann man das Spiel mit einem Tap starten, um dann sich erst einmal in aller Ruhe einen Kaffee zu holen. Nach ein paar Minuten kehrt man zurück und schaut, wie viele Münzen verdient wurden. Verpasst hat man dabei nichts.

Es mag vielleicht den einen oder anderen Gamer geben, die Freude daran haben, dem kleinen Ritter hilflos zuzuschauen, wie er sich seinen Weg nach unten bahnt. Uns hat sich die vermeintlich vorhandene “Magie” von One Tap RPG – Pachinko-like Dungeon Crawler -l14680- allerdings nicht erschlossen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Alpha neu: Das iPhone 5 grüßt!

Samsung hat sein neues Premium-Smartphone Galaxy Alpha vorgestellt – mit einem Metallrahmen. Das iPhone 5 grüßt!

Das Gerät gibt es in Gold, Schwarz, Weiß und anderen Farben. Der verbaute Prozessor ist in der oberen Mittelklasse angesiedelt und bietet vier Kerne mit je 1,8 GHz und vier mit 1,3 GHz. Der Super AMOLED Bildschirm ist 4,7 Zoll groß und löst mit normalem HD auf. Die Kamera nimmt außen Bilder mit 12 Megapixel auf. Für Selfies stehen 2,1 MP zur Verfügung.

Samsung Galaxy Alpha Bild1

samsung-galaxy-alpha-hands-on-1

Mit an Bord sind außerdem 2 GB RAM, 32 GB interner Speicher (25 davon verfügbar) ohne die Möglichkeit, diesen per Micro-SD-Karte zu erweitern. Der Akku ist mit 1860 mAh relativ klein bemessen. Viele Gerüchteköche waren sich unsicher, ob Samsung in dem Gerät Android oder das eigene Tizen OS verwenden will. Die Wahl fiel auf das aktuelle Android 4.4. Der Preis für das Gerät soll bei 600 Euro liegen, berichtet AndroidAuthority.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung präsentiert Galaxy Alpha: iPhone-Metallrahmen lässt grüßen

In den vergangenen Wochen wurde bereits über das neue Samsung Galaxy Alpha gemutmaßt. Immer wieder war zu lesen, dass der Hersteller auf einen Metallrahmen setzen wird. Am heutigen Tag hat Samsung die Katze in Form des Galaxy Alpha aus dem Sack gelassen und in der Tat ist der vom iPhone bekannte Metallrahmen an Bord.

samsung_galaxy_alpha

Nachdem Samsung jahrelang auf Plastikgeräte gesetzt hat, verabschiedet man man sich nun von dieser Idee und setzt zukünftig, zumindest bei einem Teil der Smartphones, auf Metall. Mit seinem „edlen“ Metallrahmen ist das neue Galaxy Alpha in puncto Design laut Samsung genau das Richtige für Menschen, die nicht nur Wert auf hochwertige Technik legen, sondern sich auch gerne mit den schönen Dingen des Lebens umgeben.

Das anspruchsvolle Design mit dem Echtmetallrahmen, elegant geschwungenen Formen und der fein strukturierten Rückseite macht das Premiumgerät zum absoluten Hingucker.

Vielleicht erinnert ihr euch noch an die iPhone 5 Vorstellung aus 2012. Apple ging unter anderem auf den Metallrahmen des Gerätes und die abgeschränkte Kante ein. Genau dies scheint sich Samsung zum Vorbild genommen zu haben.

samsung_galaxy_alpha_2

Das 7mm dicke bzw. dünne Galaxy Alpha ist das flachste Samsung Smartphone aller Zeiten und fühlt sich laut Hersteller sehr hochwertig an. Zudem betont Samsung, dass sich das Gerät bequem mit einer Hand bedienen lasen.

Technische Details

  • Betriebssystem: Android 4.4.4 (KitKat)
  • Konnektivität: LTE Cat. 6 (300/50 Mbps)2 Wi-Fi: 802.11 a/b/g/n/ac HT80, MIMO (2×2)
  • Bluetooth: 4.0 BLE / ANT+ , USB 2.0 , NFC
  • Display: 4,68 Zoll (11,89 cm) HD Super AMOLED (1.280 x 720)
  • Prozessor: Exynos 5430 Octa Core (Quad 1,8 GHz + Quad 1,3 GHz)
  • Arbeitsspeicher: 2 GB
  • Größe: 132,4 x 65,5 x 6,7 mm
  • Gewicht: 114 g
  • Akku: 1.860 mAh
  • Kamera & Frontkamera: 12 Megapixel Kameramodi: Schönes Porträt, Dual Camera, HDR (High Dynamic Range),
  • Panorama, Selective Focus, Shot & More, Virtuelle Tour
  • 2,1 Megapixel Frontkamera
  • Video: UHD 4K (3840 x 2160) @ 30fps
  • Video Codec : H.263, H.264 (AVC), MPEG4, VC-1, Sorenson Spark, MP43, WMV7, WMV8, VP8 Video Format : MP4, M4V, 3GP, 3G2, WMV, ASF, AVI, FLV, MKV, WEBM
  • Audio:Audio Codec : MP3, AMR-NB, AMR-WB, AAC, AAC+, eAAC+, WMA, Vorbis, FLAC
  • Audio Format: MP3, M4A, 3GA, AAC, OGG, OGA, WAV, WMA, AMR, AWB, FLAC, MID, MIDI, XMF, MXMF, IMY, RTTTL, RTX, OTA
  • Weitere Funktionen: Ultra-Energiesparmodus, Download Booster, Privater Modus, Quick Connect, Chrome, Drive, Photos, Gmail, Google, Google+, Google Einstellungen, Hangouts, Maps, Play Books, Play Games, Play Kiosk, Play Movie & TV, Play Music, Play Store, Sprachsuche, YouTube
  • Speicherkapazität: 32 GB

Das Samsung Galaxy Alpha wird vermutlich noch im September in den Farben „Charcoal Black“, „Dazzling White“, „Frosted Gold“, „Sleek Silver“ und „Scuba Blue“ zu einer unverbindlichen Preisempfehlung  von 649 Euro im deutschen Handel erhältlich sein.

Das Timing der Galaxy Alpha Vorstellung scheint nicht ganz zufällig gewählt zu sein. Die Vorstellung des iPhone 6 wird für den 09. September erwartet, der Verkaufsstart wird vermutlich am 19. September erfolgen. Inwieweit Samsung den Verkaufsstart des Galaxy Alpha an den Verkaufsstart des iPhone 6 anlehnt, bleibt abzuwarten. Einen direkten Konkurrenten hat der südkoreanische Hersteller nun zumindest vorgestellt. (via Samsung Presse)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pickle – Smart Clipper (WEB IMAGE, GIF & SCREENSHOT)

Pickle ist der einfachste Weg, um Bilder & GIFs von Webseiten auszuschneiden.

Es erlaubt Ihnen auch, um alle Bilder von bestimmten URL und iOS Screenshots zu sammeln.

Und halten Sie Ihre Bilder sicher mit Dropbox.

Versuchen Sie es mit

  • Clip Bilder von Shoping Seiten und machen Sie Ihren Merkzettel.
  • Sammeln Sie die lustigen GIFs von Webseiten.
  • Machen Sie Referenzliste für Werke.
  • Export von Bildern zu Dropbox und verwenden Sie es auf dem Desktop.

Promotion Video

https://vimeo.com/71512262

  1. Starten Sie ‘Pickle’ App
  2. ZurSafari
  3. Kopieren Sie die Bild-& GIF oder URL
  4. Gehen Sie zurück zu “Pickle” App und Sie können Bilder & Gifs finden
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Post bietet mit SIMse kostenlosen Messenger an

Die Deutsche Post bringt ab sofort einen kostenlosen Messenger-Dienst in die App-Stores. Mit der App „SIMSme“ können Kunden sicher Textnachrichten, Bilder, Videos, Kontakte und Informationen über den eigenen Standort verschicken, sowie z.B. mit Whatsapp. Das Besondere an SIMSme ist jedoch der hohe und verlässliche Schutz der Daten. Alle Nachrichten werden automatisch beim Absender verschlüsselt und können nur beim Empfänger wieder entschlüsselt werden. Diese sogenannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung macht das Mitlesen durch Dritte unmöglich. Alle Daten werden ausschließlich auf Servern in Deutschland abgelegt und die Nachrichten nach der Zustellung beim Empfänger von den Servern gelöscht.

Deutsche Post bietet mit SIMse kostenlosen Messenger an

Deutsche Post bietet mit SIMse kostenlosen Messenger an

Nutzer behält bei SIMSme seine Rechte

Während viele andere Messenger-Dienste sich in ihren Allgemeinen Geschäfts- bedingungen die Zustimmung der Kunden geben lassen, dass alle Inhalte, auch Bilder, ohne Einschränkung und in allen Medienformaten und über alle Kanäle weiterverbreitet werden können, behält der Nutzer bei SIMSme seine Rechte.

In-App-Kauf Selbstzerstörungsfunktion

Wer ganz sensible Nachrichten verschicken möchte, kann zusätzlich SIMSme für 0,89 Euro mit einer Selbstzerstörungsfunktion für diese Daten ausstatten. Diese kann dann bei Bedarf für alle Nachrichten angewendet werden und stellt ein Mehr an Sicherheit für diejenigen Nutzer dar, die ihre Daten und Bilder nicht dauerhaft im Netz sehen möchten.

Schnelle Anmeldung

Die neue App SIMSme steht ab sofort für Apple iPhones und Android-Smartphones kostenlos in den jeweiligen Stores zum Download bereit. Die Anmeldung zu SIMSme erfolgt nur über die eigene Mobilnummer. Diese braucht die Deutsche Post, um den Account zu verifizieren und um sie verschlüsselt mit anderen Kontakten aus dem lokalen Telefonbuch abzugleichen. Denn so erfährt der Kunde, welcher Kontakt aus seinem Telefonbuch ebenfalls SIMSme nutzt und mit wem er somit sicher kommunizieren kann. Sollte ein Adressat noch nicht bei SIMSme registriert sein, kann der Nutzer ihn direkt aus der App per SMS, Facebook oder E-Mail einladen, sich auch bei SIMSme anzumelden.

Download:
SIMSme – dein sicherer Messenger (AppStore Link)

Freigabe: 4+2.5
Preis: Kostenlos Download

Kategorie: Soziale Netze
Erschienen: 09.08.2014
Version: 1.0
Größe: 18.6 MB
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Türkisch
Entwickler: DP IT Brief GmbH
© Deutsche Post AG
Kennzeichnung: 4+
Kompatibilität: Erfordert iOS 7.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch. Diese App ist für iPhone 5 optimiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will Beats-App unter seine Nutzer bringen

Apple will Beats-App unter seine Nutzer bringen

US-Kunden berichten, dass bei der Neueinrichtung von iPad oder iPhone nun auch die Streaming-Anwendung der Apple-Tochter zum Erstdownload angeboten wird. Das soll wohl die Installationsbasis verbreitern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple versucht AppleTV Verkäufe anzukurbeln

apple-tv-itunes-gift-card-bundle

Wie schon einmal, versucht Apple die Verkäufe der kleinen schwarzen Set-Top-Box anzukurbeln, die bekanntlich schon etwas in die Jahre gekommen ist. Diesmal verschenkt Apple einen 25 Euro iTunes-Gutschein bei jedem verkauften Apple TV und verkauft das Gerät somit so günstig wie eigentlich noch nie in der Geschichte von Apple. Das Unternehmen nimmt das iTunes Festival als Anlass, um das Gerät an den Mann oder an die Frau zu bekommen.

Viele gehen davon aus, dass Apple nur versucht, die Lager noch vor der Keynote im September so gut es geht zu leeren. Dies wäre natürlich eine passende Erklärung und würde bedeuten, dass ein neues Gerät in den Startlöchern steht. Wir sind noch sehr skeptisch ob diese Gerüchte wirklich stimmen, da es im Moment kein einziges Anzeichen für neue Hardware gibt und auch in iOS 8 gibt es keine Hinweise auf ein neues Gerät oder eine neue Geräteklasse.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 angeblich in der letzten Testphase vor der Massenproduktion

Am 9. September findet angeblich Apples diesjähriges iPhone-Event statt, die offizielle Bestätigung erfolgte allerdings noch nicht. Apple wird die Veranstaltung dazu nutzen, um die nächste iPhone-Generation zu präsentieren. Chinesischen Quellen zufolge befindet sich das iPhone 6 gerade in der letzten Testphase, bevor mit der Massenproduktion begonnen werden kann. Bereits 90 Prozent aller in de ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Time Tangle: Könnt Ihr die Zeit reparieren? [VIDEO]

Erst zerstört Ihr das Zeit-Totem und dann versucht Ihr in der App Time Tangle alles wieder in Ordnung zu bringen.

Das witzige Casual Game fordert von Euch durch verschiedene Umgebungen zu laufen, um Aufgaben zu erfüllen. Diese werden bei jedem Level-Start neu generiert. Diese To-Dos können aus Sammeln, Jagen, Abliefern und mehr bestehen. Auf Eurem Weg, die Zeit zu reparieren, werdet Ihr auch auf Hindernisse treffen. Tippt Ihr den Bildschirm links an, könnt Ihr über diese springen, tippt Ihr rechts schlagt Ihr.

Time Tangle Adventure Time Screen1

Time Tangle Adventure Time Screen2

Manche Gegner lassen sich nämlich nicht umgehen, sondern müssen so kampfunfähig gemacht werden. Manchmal trefft Ihr auch auf Bossgegner, die etwas schwerer zu vertreiben sind und mit einer schlauen Taktik ausgetrickst werden sollten. Nach und nach schaltet Ihr auch Freunde frei, die Euch zu Hilfe kommen können, wenn es einmal eng wird. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Time Tangle - Adventure Time Time Tangle - Adventure Time
(10)
2,69 € (uni, 133 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interview: So funktioniert 1-2-3 Tanken hinter den Kulissen

Wie kommen die Spritpreise eigentlich in eine iPhone-App? Wir haben uns mit Florian Reinhart, dem Geschäftsführer von 1-2-3 Tanken, unterhalten.

1-2-3 Tanken Preisalarm 1-2-3 Tanken Liste 1-2-3 Tanken Statistik 1-2-3 Tanken Karte

Fangen wir mit einer hoffentlich einfachen Frage an: Wie seid ihr auf den Namen 1-2-3 Tanken gekommen?
Florian Reinhart: Wir legen bei der Entwicklung sehr viel Wert auf einfache und intuitive Bedienbarkeit der App. Das heißt für uns, dass der Nutzer in möglichst wenigen Schritten den günstigsten Preis einer Tankstelle finden kann. Genau das wollten wir auch mit dem Namen ausdrücken: Den günstigsten Preis mit 1-2-3 Tanken zu finden ist so einfach wie bis Drei zu zählen.

Eure App ist deutlich jünger als die Konkurrenz wie Clever Tanken oder mehr-tanken und sieht viel moderner aus. Macht es sich bezahlt, dass ihr 1-2-3 Tanken anscheinend gezielt auf das Design von iOS 7 angepasst habt?
Florian Reinhart: Die Entwicklung von 1-2-3 Tanken begann noch zu Zeiten von iOS 6. Mit der Ankündigung von iOS 7 war für uns klar, dass wir die App für den neuen Look anpassen müssen. Da die Unterschiede zwischen iOS 6 und 7 nicht unerheblich sind, haben wir uns entschieden voll und ganz auf iOS 7 zu setzen. Und das hat sich bisher auch bezahlt gemacht. Denn neben einem zeitgemäßen und schlichten Design, können wir dadurch neue Funktionen nutzen, die es nur in iOS 7 gibt. So wäre es unter iOS 6 zum Beispiel nur schwer möglich gewesen die günstigsten Tankstellen entlang einer Route anzuzeigen.

Viel wichtiger als das Design sind die Daten. Aber wir genau funktioniert das eigentlich mit der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe?
Florian Reinhart: Im Grunde läuft es ganz einfach. Die Tankstellenbetreiber senden Ihre Daten an die Markttransparenzstelle. Das sind zum einen die Grunddaten wie Adresse, Position der Tankstelle und Öffnungszeiten, aber eben auch die Spritpreise. Diese müssen von den Betreibern innerhalb von fünf Minuten nach einer Änderung an die Markttransparenzstelle gemeldet werden. Wir empfangen dann wiederum die Daten der Markttransparenzstelle auf unseren Servern, die die Daten in ein “App-freundliches” Format bringen und von Fehlern bereinigen.

Wenn der Nutzer dann in 1-2-3 Tanken nach einem Preis sucht, wird dieser von unserem Server-System geladen. Dabei achten wir darauf die übertragende Datenmenge so gering wie möglich zu halten und dass keinerlei persönliche Daten übermittelt werden. So wird die Position beispielsweise nie über das Internet gesendet. Die Bestimmung für welche Tankstellen Preise abgefragt werden müssen, findet direkt auf dem iPhone statt.

Gibt es im Ausland vergleichbare Datenquellen, um die App international starten zu können?
Florian Reinhart: Leider sieht es damit im Ausland nicht ganz so gut aus. In Österreich gibt es ein ähnliches System, das allerdings allein vom Staat betrieben wird. Für Drittanbieter gibt es dort keine Zugriffsmöglichkeit auf die Daten.

Wie sieht es mit einer iPad-Fassung der App aus? Immerhin wäre das ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz.
Florian Reinhart: Das iPad ist für uns natürlich ein wichtiges Thema. Es wäre sicher ein leichtes die iPhone-App einfach auf die iPad Größe “aufziehen” wie das einige Konkurrenten machen und dann mit einer iPad Version zu werben. Stattdessen möchten wir den zusätzlichen Platz auf dem iPad sinnvoll nutzen und eine optimierte Benutzeroberfläche anbieten, wie man das eben von guten iPad-Apps gewohnt ist. Wir haben bereits einen Prototypen für das iPad umgesetzt, der aber noch einiges an Feinschliff benötigt.

Schaut ihr vor dem Tanken immer in eure eigene App?
Natürlich, und nicht nur wenn der Tank leer ist. Wir tanken auch schon mal bei einem halb vollen Tank, wenn wir etwa durch den Preisalarm benachrichtigt werden oder wir aus den Preisstatistiken ablesen können, dass der aktuelle Preis unter dem Wochendurchschnitt liegt. Wir denken, dass gerade deshalb unsere App eine der besseren ist, da wir sie auch selbst ständig benutzen. Wir haben noch eine lange Todo-Liste mit Wünschen der Nutzer, aber auch unseren eigenen.

Wichtige Links zur App

Der Artikel Interview: So funktioniert 1-2-3 Tanken hinter den Kulissen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EPOCH.2

Die epische Saga der post-apokalyptischen Roboter-Kriege geht weiter!

Die Texte und Untertitel von EPOCH sind komplett in deutsch.

EPOCH ist durch ein vom Krieg zerstörtes Land gereist, um die Person zu finden, auf deren Schutz er programmiert wurde: Prinzessin Amelia. Nun muss er einer letzten Spur der Verzweiflung folgen, um zu ihr zu gelangen, und die verfeindeten Roboter Armeen Omegatroniks und Alphetekk stehen ihm dabei im Weg. Aber welche Überraschungen werden EPOCH erwarten, wenn er die Prinzessin endlich findet? Und wie wird sie auf die Welt, in der sie aufwacht, reagieren?

DU KONTROLLIERST DIE ACTION

Steuere deinen Charakter mit intuitiven Fingergesten, die speziell für Touchscreens entwickelt wurden. Triff blitzschnell taktische Entscheidungen, gehe in Deckung, wähle Ziele, weiche feindlichem Feuer aus, nutze Spezialfähigkeiten und leite Gegenmaßnahmen ein!

DECKE DAS GEHEIMNIS AUF

Folge der Geschichte des Untergangs der Menschheit und ihrer letzten Hoffnung auf Erlösung, während du die Wahrheit über die Prinzessin und ihre wahre Bedeutung für die Zukunft dieser Welt erfährst. Und wer ist der neue Eindringling, der entschieden hat, dass EPOCH um jeden Preis gestoppt werden muss?

SCHÖNE WELT OHNE HOFFNUNG

Entdecke völlig neue Gegenden in einer post-apokalyptischen Landschaft; das Knistern in einem wüstengleichen ausgetrockneten Hafen, zerstörte und verlassene Raumhäfen und lärmende Fabriken, die immer noch ohne Unterlass Roboter produzieren.

VERNICHTEN, FINDEN UND VERBESSERN

Bekämpfe immer stärkere Wellen von Robotern und Bossen im Arena-Kampf, und rüste dich auf mit Teilen, die du in den Ruinen findest! Statte deinen Roboter mit Dutzenden von Waffen, Rüstungen, Boostern und Kontern aus.

NEUE WEGE ZU SPIELEN

Neue Waffen, Gegenstände und Funktionen erweitern dein Arsenal und ermöglichen dir neue Strategien. Statte dich mit Schwäche-Granaten aus, riskiere Schnelles Nachladen für Bonus-Schaden oder verpasse einem feindlichen Roboter einen Kopfschuss mit dem Sniper-Gewehr. Neue Levels verbessern und erweitern EPOCHS Fähigkeit zu kämpfen, sich zu bewegen und auszuweichen. Neue Spiel-Modi bieten noch härtere Herausforderungen für die Elite der EPOCH-Spieler.

FESSELNDE GESCHICHTE

Hilf der Prinzessin sich in einer Welt, von der sie verlassen wurde, wieder zu orientieren. Sammle Fragmente der Vergangenheit mit Protokollen verschiedener Figuren, jeweils mit einer ganz eigenen Sicht auf die apokalyptischen Ereignisse, die diese einst so stolze Zivilisation zerstört haben.

BEEINDRUCKENDE GRAFIK

Ausgestattet mit der neuesten Version der Unreal Engine 3 – wie Infinity Blade 3 – geht EPOCH.2 an die Grenzen der verbesserten grafischen Fähigkeiten der neuesten iOS-Geräte und bietet spektakuläre neue Feinde, komplett überarbeitete Modelle und die beeindruckendste menschliche Figur aller Mobile-Games!

EPOCH.2 ist optimiert für iPhone 5S, iPhone 5C, iPhone 5, iPhone 4S, iPad 2, iPad 3, iPad 4, iPad Mini und iPod Touch 5. NICHT kompatibel mit iPhone 4, iPod Touch 4. Generation, iPhone 3GS und iPad 1.

Download @
App Store
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gamescom 2014: Smartphones und Tablets sind beliebteste Gaming-Plattform

Hearthstone für iOS

Es hat sich angedeutet und ist keine Überraschung mehr: Smartphones und Tablets sind mit Abstand die beliebteste Gaming-Plattform im Ring, sagt jedenfalls BITKOM.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geschichtsmagazin “GEO Epoche” fürs iPad: Israel-Ausgabe als Probenummer

iconMit der neuen iPad-App GEO Epoche wird das nach eigenen Worten größte Geschichtsmagazin Deutschlands nun regelmäßig auch als digitale Ausgabe erscheinen. Neue Einzelausgaben sollen künftig alle zwei Monate zum Einzelpreis von 9,99 Euro zum Download bereit stehen und über den Umfang der Printausgabe hinaus zusätzliche Inhalte bieten, beispielsweise Fotostories [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzlespaß für zwischendurch: “Rules!” im Test

slider1

Schon seit einigen Tagen genießt das Münchner Entwicklerteam TheCodingMonkeys mit seiner App “Rules!” den ersten Platz in den Download-Charts des deutschen App Store.
Zu Recht? Ich habe mir die App nach ihrer Veröffentlichung mal genauer angesehen.

Ziel des iPhone-Spiels ist – wie der Name schon andeutet - bestimmte Regeln zu befolgen. Man beginnt mit einer, und mit jedem Level, das man erreicht, kommt eine weitere Regel hinzu.

Zu Beginn gilt es, Zahlen von 1 bis 10 in der absteigenden Reihenfolge anzutippen. Das Aufkommen der Zahlen ist dabei stets unterschiedlich. Abhängig von der Zeit, in der man die Aufgabe gemeistert hat, erhält man anschließend Punkte – so verhält es sich mit jedem Level – bis die Zeit abgelaufen ist und man die Summe der in den Levels erspielten Punkte zu Gesicht bekommt. Die Levels sind sehr unterschiedlich, mal muss man grüne Felder antippen, mal bestimmte Tiere, ein anderes Mal hat man Schnurrbärte anzutippen.

IMG_2552 IMG_2555 IMG_2550

Man muss im neuen Spielzug immer die alten Regeln abklappern, um wieder neue zu erreichen. Heißt: Es gibt keine Möglichkeit, z.B. wieder neu von Level 3 anzufangen, wenn man es erreicht hat. Aber das bedeutet auch, dass man nach jedem Durchgang vor einer neuen Herausforderung steht, um wieder ein Stückchen weiter zu kommen.

Auf der Webseite zum Spiel wurde ein kleines Trailer-Video eingebettet, das das Prinzip noch mal erklärt:

Besonders gefallen hat mir an Rules! die schöne, liebevolle und vor allem detailreiche Gestaltung. Da haben die Entwickler, die u.a. bereits mit der iPhone-Version von Carcasonne überzeugt haben, wirklich gute Arbeit geleistet. Ein Negativaspekt ist natürlich der Preis, aber dafür wird hier komplett auf In-App-Käufe verzichtet. Und wer simple, süchtigmachende Puzzlespiele mag, verbringt mit dem Game sicherlich viele schöne Stunden. Ein baldiges Update zur Universalversion (iPad) haben “TheCodingMonkeys” übrigens bereits angekündigt.

Rules! Rules!
Preis: 1,79 €

Der Beitrag Puzzlespaß für zwischendurch: “Rules!” im Test erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der neue USB-Stecker «Typ C» ist fertig

Erstmals ein Bild vom neuen USB 3.1 «Typus C»-Stecker aufgetaucht war Anfang April. Nun ist die Spezifikation des neuen USB-Steckertyps finalisiert und abgeschlossen worden. Der neue Stecker soll künftig alle bisherigen USB-Stecker ersetzen und macht wie Apple Lightning-Anschluss kein Unterschied zwischen «Oben und Unten» mehr.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Alpha vorgestellt

samsung alpha
Vor kurzem wurde das Samsung Galaxy Alpha vorgestellt. Die große Neuerung ist hier ein Metallrahmen, der das Smartphone zusätzlich schützen soll.

Das Galaxy Alpha soll wie der Vorgänger, das Galaxy S5 die gleiche leistungsstarke Hardware und Features enthalten. Deswegen ist natürlich auch der Fingerabdruck Scanner wieder dabei, und die Samsung typischen Softwarefeatures. Wie schon gesagt soll der neue Metallrahmen das Smartphone vor Stößen und ähnlichen schützen, jedoch ist die Rück- und Vorderseite weiterhin nur aus Plastik, und in den Farben schwarz, weiß, gold, silber und blau erhältlich sein. Es soll Ende September auf den Markt kommen und mit 649€ gegen das iPhone 6 ins Rennen geschickt werden. Wer bei diesen Kampf als Sieger herausgehen wird ist die Frage.

Was sagt ihr zu dem neuen Samsung Alpha?

Der Beitrag Samsung Galaxy Alpha vorgestellt erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das solltet ihr über iOS 8 wissen – die Zusammenfassung

Diesen Herbst kommt das neue Betriebssystem iOS 8 auf uns zu, nach dem großen Sprung von iOS 6 auf iOS 7 ist auch von diesem Update wieder viel zu erwarten! Das wird auf den ersten Blick nicht erkannt, denn schon das geschmeidige Logo zu iOS 8 wirkt mehr als unspektakulär. Die wichtigsten Kerndaten, nur hier bei uns auf iPadBlog.de zusammengefasst! Zu Beginn sollten wir klären für welche Geräte iOS8 erscheinen wird. Bei den iPhones wird es ab dem 4s kompatibel sein, bei den iPads ab dem iPad2 und dem iPodTouch 5. Generation. Das heißt iOS 7 war das letzte Update für das revolutionäre iPhone 4, wobei man dort auch teils schon Performance Probleme erlebt hatte. IOS 8 - Shownotes
  • Fotomediathek
Die iCloud Fotomediathek ist eine geupdatete Version des bisherigen Fotostreams, sie ermöglicht das abspeichern der Fotos auf der iCloud in Originalqualität und den dauerhaften Zugriff auf ausnahmslos alle geschossenen Fotos.
  • Nachrichten unterstützen Voicemails und Videoaufnahmen
iMessage scheint sich nun auch ein Beispiel an Whatsapp genommen zu haben und unterstützt ab iOS 8 auch Sprachnachrichten, direkte Videoaufnahmen, Standortfreigaben und Gruppenkonversationen, das wurde aber auch Zeit. Außerdem wird in der Nachrichten App auch ein Fotobrowser eingefügt, so dass man in chronologischer Reihenfolge den Überblick empfangener Fotos behält.
  • Shortcuts zu Kontakten/besseres Benachrichtigungssystem
In iOS 8 wird es möglich sein innerhalb der Applikation auf Benachrichtigungen und Nachrichten zu reagieren und diese abzuarbeiten, zudem ermöglicht ein neues Shortcut System eine schnellere Kommunikation mit häufig verwendeten Kontakten. Die Mail Applikation wird durch iOS 8 auch enorm optimiert, so wird eine benutzerfreundlichere und praktischere Bedienung mit “Mail” hinzukommen und ein direkter Zugriff auf den Kalender und das Adressbuch.
  • Intelligente Tastatur
Die Tastatur in iOS8 erschließt sich aus dem Kontext des Satzes mögliche Folgewörter und unterscheidet dies auch im Bezug auf eine SMS oder Email. Die Tastatur erkennt sogar mögliche Antwortoptionen und stehlt diese dann zur Auswahl.  Klingt beim ersten hören nach der absoluten Überwachung und Kritiker werden diese Funktion mit großer Sicherheit bemängeln, doch wir von iPadBlog sehen diese Funktion im neuen iOS als eine der wichtigsten und nützlichsten Neuerungen an!
  • FamilySharing
Apple beschreibt diese Funktion als eine neue Art das Familienleben zu organisieren. Ob sie sich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen? Family Sharing unterstützt das Teilen von Store Einkäufen mit bis zu sechs Personen, das Bezahlen mit der gleichen Kreditkarte und das bewilligen von Einkäufen durch die Eltern. Zudem können Fotos nun noch besser mit dem “Familienkalender” untereinander geteilt werden.
  • Mehr Dateiunterstützung in der iCloud
iOS 8 macht es möglich jegliche Art von Dateien auf der iCloud zu speichern, sei es PC oder Mac. Zudem bietet dieses neue Feature auch eine bequeme Bearbeitung von unterwegs mit dem iPad oder sogar mit dem iPhone. Das besondere an dieser Neuerung ist, das man programmübergreifend arbeiten kann, das heißt, man kann mit verschiedenen Apps an einer Datei arbeiten und für Kompatibilität ist gesorgt!
  • Innovation Health
Die körperliche Fitness kommt mit dem neuen Betriebssystem auch nicht zu kurz. Health sorgt dafür, dass jegliche Gesundheits -und Fitnessapps miteinander kommunizieren. Somit sind Herzfrequenz, verbrannte Kalorien, Blutzucker und Cholesterin nun auf einem Dashboard vereint.
  • Alles ist connected
Gerade am Mac und ein Anruf kommt rein? Ab iOS 8 muss man nicht mehr zum iPhone greifen. Denn jetzt können Textnachrichten und Anrufe direkt auch vom Mac aus beantwortet werden. Angefangene Emails können problemlos auf einem anderen Gerät weitergeschrieben werden und auch geöffnete Safari Tabs werden gespeichert und sind sofort auf allen anderen verbundenen Geräten verfügbar.
  • Optimierter App-Store
Apple schien seit jeher ein Gegner von Open Source Nutzung und das Integrieren von Drittanbieter Apps in das iOS System. Doch im kommenden Update, werden Entwicklern völlig neue Türen geöffnet, denn mit über 4000 neuen APIs ist nun alles möglich. Apps sollen beispielsweise in Zukunft die Berechtigung erhalten die Tastatur zu verändern, etwas in die Mitteilungszentrale einzubetten oder direkte Bearbeitungsmöglichkeiten in der “Fotos” App anbieten. Diese Funktionen waren wir bisher nur von Android Geräten gewöhnt und sind deshalb sehr gespannt, wie sie sich auf Apple Geräte auswirken werden.
  • Mehr Sicherheit
Neben dem direkten zusammenarbeiten von tragbaren iOS Geräten und dem AppleTV verspricht uns IOS 8 auch mehr Sicherheit, somit kann jetzt ein Passwortschutz für Apps wie Kalender, Kontakte, Erinnerungen, Notizen und Nachrichten gesetzt werden.
Wir sehen das IOS 8 viel Innovation und nützliche Funktionen, auf die wir schon lange gewartet haben mit sich bringt und somit ein noch bequemeres Nutzen von Apple Geräten bietet. Wir sind sehr gespannt, wie sich die Funktionen auf den Benutzer auswirken werden und welche Alltagstauglichkeit sie mitbringen.
Ein genaues Release Datum wurde von Apple noch nicht bekannt gegeben, jedoch wurde bestätigt, dass das riesen Update diesen Herbst erscheinen soll. Wir halten Euch auf dem Laufenden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Alpha mit dünnem Metallgehäuse

Samsung Galaxy Alpha mit dünnem Metallgehäuse

Samsung geht mit dem Galaxy Alpha neue Wege und nutzt für das Gehäuse des Android-Smartphones Metallteile. Zudem wird es weniger als 7 Millimeter dick sein. Das Alpha hätte das Galaxy S5 als Spitzenmodell ablösen können, wäre da nicht das Display.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kompass…

The Best Kompass auf dem Markt für Ihr iPad, iPad 2, Das neue iPad, iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S

Features:

  1. √ Magnetische Norden sind Geografischer Norden zwei Möglichkeiten zur Auswahl
  2. √ Multi-Language-Support
  3. √ Retina Display (iPhone, Das neue iPad)
  4. √ iPad, iPad2, Das neue iPad
  5. √ iPhone 4S, iPhone 4, iPhone 3GS

Compass URL scheme is “EWCompass://”

Download @
App Store
Entwickler: Easeware
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac mini: Volle Grafikleistung auch ohne Monitor dank Adapter

Der Mac mini ist nicht nur als günstiger Arbeitsplatzrechner, sondern auch als Server beliebt. Im Serverbetrieb muss nicht zwingend ein Bildschirm mit dem Kompaktdesktop verbunden sein – dies hat jedoch einen gewichtigen Nachteil: Ohne angeschlossenen Monitor wird der Grafikchip nicht aktiviert, d. h. das volle Leistungspotenzial des Computers kann nicht abgerufen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bisher beste Fotos der möglichen iPhone 6 Front

Im Netz sind Fotos der möglichen Front des neuen iPhone 6 mit 4.7 Zoll Display aufgetaucht. Die Bilder, die zu den bisherigen Leaks passen zeigen die Frontseite mit montiertem Display und der vorbereiteten Halterung für den TouchID-Sensor. Außerdem die Aussparung für die Frontkamera.

Den 7 betrachten

Auf den Bildern erkennt man nicht, ob die 4.7 Zoll Version auch mit Saphirglas ausgestattet sein wird. Dieses Glas soll der Frontseite eine enorme Kratzfestigkeit...

Bisher beste Fotos der möglichen iPhone 6 Front
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsungs neues GALAXY ALPHA: Mit Apples Batterie und iPhone-Kante

alphaKnapp einen Monat vor der iPhone 6-Vorstellung am 9. September hat Samsung heute sein GALAXY ALPHA vorgestellt und setzt nach Jahren voller Kunststoff-Smartphones erstmals wertigere Werkstoffe ein. Samsung verabschiedet sich offiziell vom Vollplastik-Konzept des GALAXY S5. Offizielles Samsung-Foto mit Apples Batterie-Icon Das Samsung GALAXY ALPHA soll voraussichtlich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter startet Video-Werbung

Nach den gesponserten Tweets wird euch Twitter zukünftig auch Videowerbung in der Timeline anbieten. Dies kündigte der Kurznachrichtendienst nun in seinem hauseigenen Blog an.

twitter_videowerbung

Bereits vor Monaten haben man umfangreiche Tests gestartet und dabei festgestellt, dass native Videos in der Timeline einen besseren Dialog gewährleisten. Aus diesem Grund habe man nun ein Beta-Programm für „promoted Videos“ gestartet.

Werbetreibende können somit zukünftig Twitter und die Twitter Timeline nutzen, um ihre Werbebotschaft entsprechend zu platzieren. Hierfür bietet der Kurznachrichtendienst verschiedenen Werkzeuge und Analysetools an.

Wir finden es völlig „ok“, dass Twitter nach Möglichkeiten sucht den Kurznachrichtendienst zu monetarisieren. Begrüßenswert ist es, dass die Videos nicht automatisch in der Timeline abgespielt werden, sondern erst dann wiedergegeben werden, wenn der Anwender den Play-Button drückt. Genau so wird übrigens auch abgerechnet. „Cost per View (CPV)“ nennt sich das Ganze und nur wenn Anwender ein Video abspielen, klingelt bei Twitter die Kasse.

twitter_videowerbung_gif

Noch befindet sich die Videowerbung in der Betaphase und wir gehen davon aus, dass kurz- bis mittelfristig die ersten Videos in eurer Timeline auftauen. Früher oder später werden uns die Videobotschaften dann regelmäßig begleiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 im Qualitäts-Test für Massen-Produktion

Es wird immer ernster: Chinesische Medien berichten von Einzel-Produktionen des iPhone 6 als Qualitäts-Test für die Massenproduktion.

Bereits Ende Juli deuteten neue Bauteile auf einen baldigen Produktionsstart des iPhone 6 hin, das vermutlich am 9. September 2014 vorgestellt wird. Doch wegen Lieferschwierigkeiten einiger Teile – vermutet werden Saphirglas und Akku-Bauteile – war dieses Gerücht wohl falsch. 

iPhone 6 Hajek2

Nun berichtet MacRumors, dass das neue iPhone laut chinesischer Medien in die finale Phase der Produkt-Tests gekommen ist. In der Foxconn-Fabrik im chinesischen Zhengzhou soll Apple einige Smartphones hergestellt haben, um die Produktionsabläufe auf ihre Qualität hin zu testen.

Massenproduktion steht kurz bevor

Aus den Ergebnissen dieser Tests entstehen Produktions-Standards, die dann an alle Apple-Fabriken weitergegeben werden. Wenn diese die Fabrik in Zhengzhou auch tatsächlich bald verlassen, dann steht einer anständigen Zahl iPhones zum 9. September eigentlich nichts mehr im Weg.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Nano SIM auf Micro SIM auf Standard SIM Adapter

iGadget-Tipp: Nano SIM auf Micro SIM auf Standard SIM Adapter ab 1.00 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mit diesem Set seid Ihr auf alle Eventualitäten vorbereitet...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Neue iPhone 6 Leaks

Fast täglich tauchen neue Fotos vom iPhone 6 auf. Erst gestern z.B. veröffnetlichte der bekannte Blogger und “Leaker” Sonny Dickson diese 2 Fotos der angeblichen iPhone 6 Rückseite. Die Bilder scheinen authentisch zu sein, auch wenn es sich hierbei wahrscheinlich um Ausschußware der aktuellen iPhone 6 Produktion handelt – die Hülle sieht schon etwas mitgenommen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB-C vorgestellt, ein Stecker für fast alles

Noch in diesem Jahr sollen erste Geräte mit dem neuen USB-C-Stecker im Handel erhältlich sein. Wie die USB 3.0 Promoter Group in einer Pressemitteilung erklärt, sind die Arbeiten an den Spezifikationen für das neue Stecksystem abgeschlossen. Beteiligte Hersteller können nun mit der Integration in ihre Geräte beginnen. USB Type C erinnert nicht nur optisch an Apples Lightning-Stecker, sondern l ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Statusleisten Kunst – Coole Statusleisten-Effekte durch Anpassen deines Wallpapers

Statusleisten Kunst ist eine unterhaltsame neue Art, dein Handy noch aktueller und individueller zu machen! Mit dem benutzerfreundlichen Werkzeug kannst du aus einer breiten Palette schöner Designs wählen, die dein Gerät viel mehr personalisieren als ein gewöhnliches Wallpaper.

Statusleisten Kunst funktioniert, indem dein gewünschtes Design mit deinem Wallpaper gemischt wird. So wirkt das Aussehen deines Geräts viel schnittiger und dein Handy hat mehr Stil als das aller anderen.

Sie ist die einzige App ihrer Art, die kompatibel ist, wenn der Parallaxeffekt in iOS 7 EIN geschaltet ist!

Wähle jetzt einige aus und genieße das neue, aktualisierte Aussehen deines Handys!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple platziert “Beats Music” App prominenter

App Store 2

Wer sich ein neues iPhone oder iPad zulegt und in den ersten Zügen der Benutzung den App Störe öffnet, bekommt stets eine Empfehlung von Apple angezeigt. Der User kann alle Apple Apps kostenlos runterladen. Mittlerweile erscheint diese Empfehlung häufiger und seit kurzem auch mit Beats Music im Inventar.

IMG_0001-1

Beats Music ist derzeit nur in den USA verfügbar. Darum bekommen auch keine in Deutschland ansässigen Benutzer die Empfehlung, Beats Music zu installieren. Interessant ist dies insofern, da man bislang davon ausging, dass Apple neben (iTunes Radio) einen weiteren richtigen, eigenen Streaming-Dienst an den Mann bringen würde. Offenbar hat man allerdings in Cupertino diese Pläne verworfen.

Beats Music lässt sich die ersten 14 Tage kostenlos testen, danach werden 9,99$ pro Monat fällig. Auch interessant: Apple listet die App nicht in der Unterkategorie “Apps made by Apple”. Somit verfügt der iKonzern mittlerweile über zwei Streamingdienste – beide sind jedoch nicht in Deutschland verfügbar. Mal sehen ob und wie lange das so bleibt.

[via]

Der Beitrag Apple platziert “Beats Music” App prominenter erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hextris: kostenlose Mischung aus Tetris, Super Hexagon & Match-3-Puzzle

Seit wenigen Tagen tummelt sich Hextris -l14694- von Indie-Entwickler Logan Engstrom im AppStore. Die Universal-App kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden, ist IAP- und werbefrei und inspiriert von Klassikern wie Tetris, Match-3-Puzzle und Super Hexagon.

Mittig auf dem Display seht ihr ein Sechseck. Zufällig kommen von einer oder mehreren Seiten nun farbige Balken ins Spiel, die ihr auf den Seiten des Sechsecks verteilen müsst, indem ihr dieses dreht. Dies erfolgt durch Tas auf die linke bzw. rechte Bildschirmhälfte.
Hextris iOS ReleaseHextris iPhone iPad
Ziel ist es, immer Gruppen von mindestens drei gleichfarbigen Balken zu kombinieren, damit diese vom Spielfeld verschwinden. Dabei müssen diese nicht unbedingt übereinander gestapelt werden, auch gleichfarbige Blöcke nebeneinander zählen in eine Kombination hinein. Logischerweise gibt es mehr Punkte aufs Konto, je größer die Kombination ist.

Da immer mehr Blöcke immer schneller auf dich einprasseln, wird es schnell zu einer wirklich fordernden Übung für Konzentration und Reaktionen. Beendet ist das Spiel, wenn eine Reihe mehr als sechs Blöcke hoch ist und dementsprechend aus dem grau markierten Spielfeld herausragt. Dann wird deine erreichte Punktzahl auf der internen Highscore-Liste eingetragen. Game Center ist leider nicht integriert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Camera Plus+

Camera Plus + ist eine Foto-Filter und Effekte Editing-Tool , das Ihnen eine Erfahrung erfüllt . Wir haben unglaublich , unglaublich kreative Wirkung Werkzeug gebaut, um Ihre Kollegen , Freunde und Familie mit ausgezeichneten und überraschende Bilder , wo man magisch ein echter Superstar zu werden für sie zu beeindrucken

◉ WARUM du wirst es lieben
Camera Plus + Themen variieren von dem Gefühl der Filmkamera auf die einzigartigen Sets von edel Stimmungen oder Spaß Kreativität. Ob Sie sich für Vintage- Gefühle oder spezielle Effekte wie Hautglättung , Blur, Texturen oder Lichtlecksuchen, werden Sie feststellen, es ist alles in Camera Plus + können Ordinary Tage mit Kamera bekommen außerordentlichen Plus +

◉ verblüffende Effekte
Camera Plus + bietet 395 Filtereffekte geliebt von Profi-Fotografen , die alle bequem in 10 verschiedenen Themen verpackt. Über 395 + verschiedene Kamera -Filter-Effekte , die Ihre Fotos aussehen stylish machen

Download @
App Store
Entwickler: NEXT Mobile
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats Music wird nun von Apple empfohlen

img_0001-1

Wie die Kollegen von 9to5mac herausgefunden haben, hat Apple einen eher ungewöhnlichen Schritt gemacht, der eigentlich nur sehr schwer nachvollziehbar ist. Apple hat nämlich die Streaming-App “Beats Music” als mögliche Vorinstallation auf dem iPhone in die eigenen App-Liste aufgenommen. Dies ist insofern ungewöhnlich, da man eigentlich erwartet hat, dass Apple die App in das eigene System integriert und nicht mit der App von Beats wirbt.

Es wird vermutet, dass Apple jetzt schon viele Nutzer für den Dienst sammeln möchte, um nach der Keynote richtig loszustürmen. Wir hoffen natürlich, dass dies der Wahrheit entspricht und wären sehr enttäuscht, wenn Apple “Beats Music” einfach so belässt und die App nicht in das iTunes-Konstrukt integriert. Bis jetzt macht es nicht den Anschein als würde dies passieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Payment-App iPAYst: Kann ich mein Portemonnaie nun getrost zuhause lassen?

Bargeldlos zahlen ist eine feine Sache – noch bequemer geht es mit mobilen Zahlungsmethoden wie der vom Unternehmen iPAYst.

iPAYst 4 iPAYst 3 iPAYst 2 iPAYst 1

Doch was verbirgt sich hinter dieser Geschichte? Ist es nun tatsächlich möglich, auch ohne dickes, schweres Portemonnaie aus dem Haus zu gehen und nur das kleine, schlanke iPhone für die Zahlung im Einzelhandel, in Restaurants und Hotels, in Kiosken und auf dem Jahrmarkt zu nutzen? Das Unternehmen iPAYst aus München verspricht dies zumindest und bietet seit 2012 in seiner iPhone-App die Möglichkeit, durch Einpflegen von Zahlungsmitteln und dem Einscannen eines QR-Codes beim Verkaufspartner bargeldlos und mit dem Smartphone Rechnungen zu begleichen.

Die kostenlose iPhone-App (App Store-Link) benötigt zur Installation neben 11,3 MB freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 6.0 oder neuer auf dem iDevice. Nach dem Download heißt es zunächst, sich mit Namen, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Passwort beim iPAYst-Dienst anzumelden bzw. zu registrieren. Schon nach wenigen Sekunden erreichte mich ein vierstelliger Code zur Verifizierung des iPhones per SMS, den es in eine Maske einzugeben gilt. Danach kann noch ein Zugangscode zum Schutz vor Missbrauch des elektronischen Wallets eingerichtet werden – und schon heißt es, Kredit- oder Bankkarten zu zücken und diese in iPAYst einzupflegen.

Bei der freiwilligen Herausgabe von E-Mail-Adresse, Telefonnummer und noch sensibleren Kredit- und Bankdaten wird der vorsichtige Nutzer gleich hellhörig. Ohne die Verknüpfung eines akzeptierten Zahlungsmittels mit dem iPAYst-Dienst kann logischerweise auch keine Rechnungsbegleichung stattfinden – trotzdem bleibt ein mulmiges Gefühl zurück. Die Macher von iPAYst geben an, dass keinerlei Daten auf dem Smartphone abgespeichert, und zudem keine Informationen an Dritte weitergegeben werden. „iPAYst bietet durch die PCI-DSS-Level 1-Zertifizierung den höchsten Sicherheitsstandard im Zahlungsverkehr. Des weiteren erfüllt iPAYst bei der Datenverschlüsselung Militärstandards. Es gibt fünf Sicherheitsebenen, die bei einer Bezahlung durchlaufen werden, bevor die Transaktion erfolgt“, heißt es auf der Website des Unternehmens.

Einfache Bezahlung – aber wo sind die Handelspartner?

Auch die Bezahlung selbst soll entsprechend einfach für den Nutzer gestaltet sein: Der Verkäufer oder Rechnungsaussteller stellt einen iPAYst-Code mit den Rechnungsdaten zur Verfügung, der dann vom Käufer eingescannt und mit dem persönlichen PIN bestätigt wird. Neben dieser bargeld- und kartenlosen Zahlungsfunktion hält iPAYst noch einige weitere Zusatzfeatures bereit, so unter anderem ein Treueprogramm für eingepflegte Kunden- oder Rabattkarten. Innerhalb der App wird man über besondere Aktionen der Kartenaussteller informiert.

Sind die besten Freunde einmal wieder knapp bei Kasse, oder will man schnell die Schulden vom letzten Restaurantbesuch begleichen? Auch hier offeriert iPAYst die Möglichkeit, über einen speziell generierten OR-Code und dessen Scan direkt von einer der hinterlegten Zahlungsmittel Geld zu überweisen. Findet sich eine Rechnung mit einem iPAYst-Code im Postfach des iPhones, genügt ein Klick, und eine Onlinezahlung wird durchgeführt.

Wo aber ist der Haken an der ganzen Sache? Warum laufen nicht schon alle Menschen mit ihren Smartphones zur Kasse oder wedeln im Cafe mit ihrem iPhone herum, wenn es heißt, „Zahlen, bitte!“? Das große Dilemma von IPAYst wird deutlich, wenn man einen Blick in die Kartenansicht der App wirft, in der die Akzeptanzstellen in Deutschland und im Ausland aufgelistet sind: Diese lassen sich derzeit mehr oder weniger an zwei bis drei Händen abzählen. Selbst Großstädte wie Hamburg oder Berlin zeigen auf der Karte nur eine einzige Stecknadel an, im Raum München sind es immerhin sieben Anbieter, zumeist Restaurants. Große Einzelhandels-, Lebensmittel- oder Systemgastronomie-Ketten sucht man bisher vergeblich.

Auch die Tatsache, dass eine Kredit- oder Bankkarte so dünn ist, dass sie sich problemlos in jede iPhone-Hülle oder Hosentasche schieben lässt, stellt ein Zahlungsportal wie iPAYst in Frage. Sollte ich nicht lieber direkt per Kreditkarte zahlen, als meine Telefonnummer, E-Mail-Adresse und alle Bankdaten einem fremden Unternehmen anzuvertrauen und den Umweg über eine App zu nehmen? Aufgrund dieser Tatsache und dem Kriterium der Akzeptanzstellen hat das Portemonnaie seine Berechtigung noch längst nicht verloren.

Der Artikel Mobile Payment-App iPAYst: Kann ich mein Portemonnaie nun getrost zuhause lassen? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Links aus Mail im Hintergrund öffnen

Wird im Programm «Mail» in einem E-Mail auf ein Link geklickt, wird sofort der Standard-Webbrowser in den Vordergrund geholt und die verlinkte Webseite wird aufgerufen. Das Öffnen von Links aus Mail.app heraus kann aber auch im Hintergrund ausgeführt werden: Drückt man während dem Anklicken des Links die -Befehlstaste, wird der Link im Hintergrund geöffnet.

Das kann insbesondere dann nützlich sein, wenn schnell mehrere Links geöffnet werden müssen — und man nicht immer zwischen Browser und Mail hin und her wechseln will — oder wenn man die verlinkte Webseite öffnen will, ohne dabei den Lesefluss in Mail zu unterbrechen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verbilligt Apple TV – in Naturalien

Apple verbilligt Apple TV – in Naturalien

Wer bis zum 30. September die Multimediabox erwirbt, bekommt eine Codekarte für iTunes-Inhalte hinzu. Somit kostet das seit zwei Jahren verfügbare 1080p-Gerät 25 Euro weniger. Es ist nicht die erste Discountaktion dieser Art.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie zum Potenzial von Videobrillen

Der Markt für Videobrillen hat großes Potenzial. Jeder dritte Computerspieler (35 Prozent) ab 14 Jahren kann sich vorstellen, solch eine Virtual-Reality-Brille zu kaufen. Gut jeder Achte (12 Prozent) will sich auf jeden Fall eine Brille wie Oculus Rift oder Sony Morpheus zulegen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom. Mit Virtual-Reality-Bri ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacLovin Bundle: Deal für 30 Euro statt 640 Euro

Neues Bundle, neues Glück: Mit dem MacLovin-Bundle bekommt Ihr acht hochwertige Mac-Apps für knappe 30 Euro.Mit dem noch sechs Tage und ein paar gequetschte Stunden laufenden App-Paket von StackSocial spart Ihr satte 614 Euro bzw. 821 Dollar im Vergleich zum Original-Verkaufspreis der einzelnen Bundle-Teile. 

maclovin_bundle_1

Das Bundle beinhaltet folgende Produkte:

  • Cinemagraph Pro, eine Foto- und Video-Software für professionelle Bearbeitung
  • Die beliebte DJ-Software djay
  • NetSpot Pro zur Überwachung/Analyse von drahtlosen Netzwerken
  • Keyboard Maestro für komplexere Tastatur-Shortcuts
  • Den HTML 5-Webeditor Hype 2
  • Das Produktivitäts-Programm Dropzone 3 für die Menüleiste
  • Moom für mehr Zoom (Zoom-Tool für sehschwache User)
  • Boom für mehr Boom (Audio-Enhancer für Mac)

Zusätzlich gibt’s für die ersten 5.000 Käufer noch einen 22-stündigen Video-Kurs zur Programmierung für Mac OS X und iOS mit Xcode oben drauf. Ein hochwertiges Angebot also, das mit Software für Pro-User, Künstler, Musik-Fans und Coder breit aufgestellt ist und in dem für jeden etwas dabei sein dürfte.

Zum MacLovin-Bundle und weiteren Infos zu den Apps

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Red Bull Air Race Das Spiel” verleiht Smartphones und Tablets ab September Flügel

Pressemitteilung Salzburg, Österreich. Ab September können Smartphone und Tablet Nutzer selbst hinter dem Ruder echter Rennflugzeuge sitzen, und das überall und jederzeit: Red Bull Medi...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geometric loopt: Experimentelle Musik-Maschine

vecVorneweg: Geometric kostet zwar nichts, um euch den Umweg über den App Store zu ersparen könnt ihr die noch junge Universal-Anwendung aber vor dem Download auch im Netz ausprobieren. Die Web-Anwendung setzt dafür einen installierten Flash-Player voraus und läuft in jedem Browser. Zur App: 10MB groß und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 13.8.14

Produktivität

TimeHive - class timetable TimeHive - class timetable
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Part Tracker Part Tracker
Preis: Kostenlos
iCurrency Easy Converter iCurrency Easy Converter
Preis: Kostenlos
Parking Meter Pro Parking Meter Pro
Preis: 0,89 €
Take Me, Phone Take Me, Phone
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Vlur Vlur
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Breathful Breathful
Preis: Kostenlos
Extimer Extimer
Preis: Kostenlos

Bildung

Chemistry Calculators Chemistry Calculators
Preis: Kostenlos

Reisen

Nelso London Nelso London
Preis: Kostenlos
Travel to Iran Travel to Iran
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Musik

Paper Piano Paper Piano
Preis: Kostenlos

Wallpaper

Wirtschaft

Exigo for iPad Exigo for iPad
Preis: Kostenlos

Spiele

Drop Out Adventures Drop Out Adventures
Preis: Kostenlos

Ice Road Pinball Ice Road Pinball
Preis: Kostenlos
Multiball Pinball Multiball Pinball
Preis: Kostenlos
Ninjas - STOLEN SCROLLS Ninjas - STOLEN SCROLLS
Preis: Kostenlos
Aliens Abducted Aliens Abducted
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verschlüsselungssoftware Boxcryptor an OS X 10.10 angepasst

Die Augsburger Firma Secomba hat die Verschlüsselungssoftware Boxcryptor in der Version 2.1 angekündigt. Wichtigste Neuerungen: Unterstützung für das Betriebssystem OS X Yosemite und iCloud-Drive.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Allnet-Flat: Simyo schenkt euch 6 Monate die Grundgebühr

Der Mobilfunkdiscounter Simyo hat einen weiteren Top-Deal gestartet, den wir euch nicht vorenthalten möchten. Kunden, die sich aktuell für einen Simyo All-ON Tarif entscheiden, erhalten mehrere Monate lang die Grundgebühr geschenkt. Das Angebot ist zeitlich befristet und gilt nur solange der Vorrat reicht.

simyo13082014

Die aktuellen Simyo All-ON Tarife dürften nahezu alle Kundenbedürfnisse abdecken. Kurzum: Kunden erhalten immer eine Datenflat mit 1GB Highspeed-Volumen und zusätzlich können sie sich entscheiden, wieviel Freiminuten und SMS sie benötigen. Mit der All-ON Flat steht auch eine Allnet-Flat zur Verfügung.

Im Tarif All-ON L erhaltet ihr 200 Einheiten für Telefonie und SMS in alle deutschen Netze sowie eine Datenflat (1GB Highspeed-Volumen mit bis zu 42MB/s). Der Tarif Simyo All-ON XL bietet euch 400 Einheiten für Telefonie und SMS sowie eine Datenflat (1GB Highspeed-Volumen mit bis zu 42MBit/s) und mit der Simyo All-ON Flat erhaltet ihr eine Allnet-Flat, bestehend aus Telefon-Flat, SMS-Flat und Datenflat (1GB Highspeed-Volumen mit bis zu 42MBit/s).

  • All-On L, 200 Freiminuten/SMS, 1GB Datenflat, 11,90 Euro pro Monat, 4 Monate gratis
  • All-On XL, 400 Freiminuten/SMS, 1GB Datenflat, 15,90 Euro pro Monat, 5 Monate gratis
  • All-On Flat, Telefon- und SMS-Flat, 1GB Datenflat, 24,90 Euro pro Monat, 6 Monate gratis

Solltet ihr derzeit nach einem neuen Handyvertrag sein, so hält Simyo ein paar Argumente für euch parat. Während des Bestellvorgangs könnte ihr euch entscheiden, welche Art von SIM-Karte ihr benötigt? Braucht ihr eine Micro-SIM oder eine Nano-SIM fürs iPhones 5S? Kunden, die sich dazu entscheiden, ihre Rufnummer mit zu Simyo zu bringen, erhalten zusätzlich 25 Euro Guthaben.

Hier geht es zur Simyo-Aktion mit den Freimonaten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Alpha enthüllt – Das Übliche mit Metallrahmen

Soeben hat Samsung das Galaxy Alpha vorgestellt. Als größte Neuerung zeichnet sich der Metallrahmen aus, durch den das Gerät gleichzeitig dünner und robuster sein soll – Vorder- und Rückseite bestehen wie üblich aus Plastik. Das Alpha wird als direkte Konkurrenz zum iPhone 6 ins Rennen geschickt.

04 SM G850F 012 white 570x379 Samsung Galaxy Alpha enthüllt Das Übliche mit Metallrahmen

Laut Pressemeldung soll das Alpha "die gleiche leistungsstarke Hardware und Features enthalten, wie man sie von einem Galaxy Flaggschiff gewohnt sind."So wird der Fingerabdrucksensor aus dem Galaxy S5, sowie Samsung-typische Software-Funktionen übernommen.

Das Alpha besitzt einen 720p 4,7" AMOLED Bildschirm, hat 2 GB RAM und WLAN ac – angetrieben wird es von Android 4.4.4 KitKat. Wenn es ab Ende September für 649 € in die Läden kommt, hat man die Auswahl zwischen den Farben Schwarz, Weiß, Gold, Silber und Blau.

Anbei haben wir euch noch ein Video zum Galaxy Alpha eingebettet.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SXPD: Toller Comic-Racer mit Update und Gratis-Kapitel

Der Racer im Comic-Style SXPD hat ein großes Update erhalten und ist nun universal.

Bis vor kurzem gab es die App nur für das iPad zum Download, doch jetzt hat sich das geändert. Version 2 bringt noch weitere Neuerungen. Zwar spendieren Euch die Entwickler keine neuen Inhalte, aber wenn Euch die App schon immer interessierte, ist jetzt Eure Chance gekommen, sie zu testen. Statt 1,79 Euro ist das Game nun bis zu einem gewissen Punkt kostenlos.

SXPD Screen1

Nachdem Ihr das erste Kapitel kostenlos gespielt habt, könnt Ihr immer noch entscheiden, ob Ihr nun per In-App-Kauf die nächsten Kapitel  per In-App-Kauf zu je 89 Cent freischalten wollt. Ein Problem bei der iPhone-Variante des Spiels ist aber, dass alle Spielelemente einfach geschrumpft wurden, was manche Buttons auf dem kleinen Bildschirm etwas unhandlich macht. Wir empfehlen also als bevorzugtes Spielgerät für die App ein iPad.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geleakte iPhone 6-Fotos “100 % der real deal”?

iphone-6-rueckseite-silberSonny Dickson, der bekanntermaßen eine gute Erfolgsbilanz in Sachen legitimer Apple-Leaks aufweisen kann, hat jüngst ein paar Fotos veröffentlicht, die die Rückseite des iPhone 6 in 4,7 Zoll zeigen sollten. Wie “iClarified” jetzt noch dazu schreibt, hat er auf Twitter wohl einem Nutzer auf seine Frage hin dazu auch noch bestätigt, dass diese “100 % […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues “Let’s Eat”-Update für “Die Sims™ FreePlay” macht dich zum Küchenchef

Vor einigen Tagen hat Electronic Arts ein weiteres Update für sein F2P-Spiel Die Sims™ FreePlay -l10205- in den AppStore gebracht. Unter dem Motto “Let’s Eat” dreht sich alles um das neue Hobby Kochen. Angehende Köche bereiten ab Level 7 zu Hause Speisen zu. In der neuen “Brotverdiener”-Quest warten nämlich 14 Aufgaben rund um das Kochen auf euch: das Zubereiten neuer Gerichte, das Erstehen von Küchenutensilien und das Absolvieren häuslicher Küchenaufgaben.
sims
Erfahrene Köche können Level 16 ihr eigenes Restaurant eröffnen. Dies beginnt mit Renovierungsarbeiten und endet mit der Zubereitung kulinarischer Köstlichkeiten. Die Quest “Küchenschlacht” besteht aus insgesamt 22 Aufgaben, welche das “Pièce de Résistance” von einer heruntergekommen Absteige in ein beliebtestes 5-Sterne-Restaurant verwandeln sollen. Übrigens: wer die Quest innerhalb von sieben Tagen absolviert, wird dafür mit exklusiven Koch-Outfits belohnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 2011 mit AMD-Grafik: GPU-Probleme werden wohl nicht behoben

MacBook Pro

Wer ein MacBook Pro von Anfang 2011 besitzt, das eine eigene Grafikkarte von AMD hat, kann Berichten zufolge eine tickende Zeitbombe verwenden. Offenbar bereitet der Grafikchip bei zunehmenden Alter Probleme, aber für Apple sind die Probleme noch nicht schwerwiegend und verbreitet genug. Potenziell betroffen sind Geräte von Anfang 2011 in 15 und 17 Zoll mit einem eigenen Radeon-Grafikchip (6750M oder 6770M). Nicht betroffen sind offenbar MacBook Pro aus dem gleichen Zeitraum, die nur den integrierten Intel-Chip nutzen. Die Probleme äußern sich dadurch, dass der Computer einfriert, anderweitig abstürzt oder Bildfehler ausgibt. Probleme mit MacBook Pro bekannt Wie Insider aus dem (...). Weiterlesen!

The post MacBook Pro 2011 mit AMD-Grafik: GPU-Probleme werden wohl nicht behoben appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Postcard: Kleines Helferlein postet gleich in mehreren sozialen Netzwerken

Social Media-Enthusiasten finden mit Postcard ein hilfreiches iOS-Tool, das viel Arbeit erspart.

PostcardPostcard (App Store-Link) richtet sich an alle User, die gleich in mehreren Netzwerken präsent sind. Wer seine Status-Updates und Posts bei Facebook, Twitter und Co. immer auf dem gleichen Stand halten will, sollte sich die zunächst kostenlos downloadbare iPhone-App genauer ansehen. Weniger als 3 MB müssen für Postcard, das auf allen iPhones ab iOS 7.0 installiert werden kann, freigehalten werden.

Die englischsprachige App steht seit April dieses Jahres im deutschen App Store bereit und bietet eine Anbindung an Facebook, Twitter, LinkedIn, tumblr, app.net, Buffer sowie für eigene Netzwerke oder Websites, beispielsweise einen WordPress-Blog. Damit ist Postcard nicht nur für private Anwender, sondern auch für Firmen oder geschäftliche Zwecke interessant – vor allem, wenn die Nachricht zeitgleich auf mehreren Social Media-Kanälen publiziert werden soll.

Zum Nulltarif erhält der User bereits eine maximale Unterstützung von drei Netzwerken. Möchte man mehrere Kanäle pflegen und mit Posts versorgen, gibt es die Möglichkeit, über In-App-Käufe von 89 Cent (+ 2 Netzwerke), 2,69 Euro (+ 5 Netzwerke) oder 4,49 Euro (unbegrenzt) die Reichweite auszudehnen.

Postcard verlinkt und teilt automatisch

Neben der Unterstützung von Fotos oder Links in die zu erstellenden Posts ist es mit Postcard auch möglich, einen Social Media-Dienst als „Host“ auszuwählen. Dies bietet sich an, wenn die zu veröffentlichte Nachricht für einige Dienste zu lang ist – Twitter beispielsweise erlaubt nur eine maximale Anzahl von 160 Zeichen. Der Host-Dienst veröffentlicht dann die komplette Nachricht, und auf Twitter wird nach einigen Wörtern zum Facebook-Post verlinkt.

Auch wer mehrere Accounts in einem bestimmten Netzwerk pflegt, zum Beispiel bei Twitter ein geschäftliches und privates Konto, kann davon eines als Host definieren. Die verbleibenden Accounts können dann auf Wunsch die vom Host erstellten Tweets einfach retweeten, ohne dass zusätzliche Arbeit notwendig ist. Ganz bestimmt ist Postcard keine Must-Have-App für alle Apple-User, aber insbesondere für Firmen, die in vielen Social Media-Netzwerken präsent sind, oder Betreiber eines Blogs kann diese App zu einer großen Zeitersparnis führen.

Der Artikel Postcard: Kleines Helferlein postet gleich in mehreren sozialen Netzwerken erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HP Envy 120: Der schicke Multifunktions-Drucker mit AirPrint heute im Angebot

Bei Amazon gibt es heute im Tagesangebot den HP Envy 120. Der Multifunktions-Drucker unterstützt natürlich AirPrint direkt vom iPhone oder iPad.

HP Envy 120

Update am 13. August: Heute gibt es den HP Envy 120 (Amazon-Link) um 14 Uhr im Amazon-Blitzangebot. Alle weiteren Infos gibt es etwas weiter unten. Der Preisvergleich liegt aktuell bei 199 Euro.

Artikel vom 20. Juli: Da ich den von der Bauweise ähnlichen “Vorgänger” mein Eigen nenne, weiß ich genau wovon ich rede. Ich war damals auf der Suche nach einem Drucker, Scanner und Kopierer, der nicht so groß und klobig aussieht wie die anderen grauen Monster, die man sich auf seinen Schreibtisch stellt und dann fast nichts anderes mehr sieht. Dafür habe ich persönlich auch gerne ein paar Euro mehr ausgegeben.

Im Tagesangebot bei Amazon gibt es heute den HP Envy 120, der optisch noch einmal eine Ecke schicker gestaltet wurde. Der Preis für den Multifunktions-Drucker mit AirPrint beträgt heute 169 Euro (Amazon-Link) inklusive Versand, im Internet-Preisvergleich zahlt man mit ziemlich genau 200 Euro deutlich mehr.

Besonders hervorheben muss man natürlich das schlanke Design, insbesondere die geringe Bauhöhe weiß zu überzeugen. Neben der AirPrint-Funktion, die ein kabelloses Drucken per WLAN direkt vom iPhone und iPad aus erlaubt, ist vor allem der USB-Anschluss an der Vorderseite eine witzige Idee. Damit kann man nicht nur Dateien von USB-Sticks drucken, sondern auch sein iPhone oder iPad aufladen.

Von über 100 Käufern bekommt der HP Envy 120 im Schnitt 4,1 Sterne. Gelobt wird vor allem das tolle Design. “Zu allem Überfluss schaut das Ding auch noch mega stylisch aus. Das Papierfach ist versteckt, die Öffnung zum Papierausgeben öffnet sich wie bei einem Raumschiff lautlos dann, wenn ein Druck- oder Kopierauftrag aufgegeben wurde – und schließt sich wieder genauso”, schreibt zum Beispiel Tobi.

Ein Nachteil ist dagegen die Tatsache, dass es nur zwei Tintenpatronen gibt: Eine schwarze und eine dreifarbige. Wer häufig bunt druckt, wird so öfter zur Kasse gebeten, wenn mal wieder eine der drei Farben aus der Farbpatrone lange vor den anderen Farben leer ist. Für Gelegenheitsdrucker mit Fokus auf Design ist der HP Envy 120 aber eine gute Wahl.

Der Artikel HP Envy 120: Der schicke Multifunktions-Drucker mit AirPrint heute im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Geräte in Unternehmen: Android gewinnt Marktanteile, Apple dominiert weiter

Good Technology hat eine Analyse erstellt, welche mobile Geräte in Unternehmen verwendet werden. Die Quintessenz daraus: Apple ist weiterhin mit iPhones und iPads an der Spitze, aber Android hat im zweiten Quartal aufgeholt. Insgesamt boomen mobile Geräte in Unternehmen aber, heißt es.

Dass Apple mit IBM eine Partnerschaft für Enterprise-Lösungen eingegangen ist, kommt offenbar nicht von ungefähr. Im zweiten Quartal 2014, von April bis Juni, musste iOS laut Good Technology einen Rückgang im Marktanteil von 5% hinnehmen, die das Unternehmen aus Cupertino an Android verloren hat.

In besagtem Zeitraum waren dennoch 67% aller Geräteaktivierungen im Enterprise-Markt iPhones oder iPads. Android hält einen Marktanteil von 32 Prozent inne. Windows Phone ist mit 1% weit abgeschlagen und BlackBerry-Smartphones lassen sich wegen des BlackBerry Enterprise Server nicht erfassen.

Insgesamt sind Smartphones deutlich häufiger im Einsatz als Tablets. So setzen sich die 67% von iOS aus 51% iPhones und 16% iPads zusammen. Diese 16% bedeuten aber gleichzeitig einen Marktanteil von 90% unter den Tablets in Unternehmen. Android-Smartphones liegen dagegen bei 30%, während Android-Tablets die anderen 2% für sich beanspruchen.

Mit der IBM-Partnerschaft strebt Apple weiteren Wachstum in Unternehmen an. Der Plan ist, dass IBM Apps für iOS entwickelt, die genau auf die Bedürfnisse der Unternehmen passen, womit die Beliebtheit von iPhone und iPad weiter steigen dürfte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xbox One streamt bald TV-Programm auf iPad und iPhone

Microsoft hat für die Spiele-Konsole Xbox One ein Update angekündigt, das im Oktober seine volle Wirkung zeigen wird. In ausgesuchten Ländern, darunter Deutschland, soll im Herbst ein USB-TV-Tuner erscheinen, der sich per USB an die Xbox One anschließen lässt. Der Tuner kann das TV-Programm über DVB-T, DVB-T2 und DVB-C empfangen. Anschließend stehht dann das TV-Programm innerhalb des Xbox-Menü ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Regenradar-Apps für iPad und iPhone

iconSchlechtes Wetter im Anmarsch? Wir haben uns drei der im App Store erhältlichen Regenradar-Apps für iOS für eine Schnellvorstellung für die Kamera gehalten. Während die RegenRadar-App von WetterOnline als Universal-App und somit auch für den größeren Bildschirm des iPad optimiert vorliegt, gibt es die Mitbewerber Niederschlagsradar von [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle: Cinemagraph Pro, djay, Keyboard Maestro und fünf weitere Programme für knapp 30 Euro

StackSocial hat ein neues Softwarebundle (Partnerlink) vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iScanner – schnelles Scannen von mehrseitigen Dokumenten, Quittungen, Notizen in PDFs von hoher Qualität. Per E-Mail versenden oder drucken

iScanner verwandelt Ihr iPhone oder iPad in einen funktionsreichen, leistungsstarken und schnellen Dokumenten-Scanner.

Mit iScanner können Sie Bücher, Quittungen, beliebige Dokumententypen, Notizzettel, Tafelbilder, Fahrpläne, Terminpläne und vieles mehr scannen. Scannen Sie alles, was Sie im Alltag benötigen.

Speichern Sie Ihre Scans als mehrseitige PDF- oder JPEG-Dateien, synchronisieren Sie Ihre Dateien auf mehreren Geräten, Dropbox, Evernote oder Google Drive, verschicken Sie Dateien per E-Mail, drucken Sie Dateien mit einem Fingertipp aus und erledigen Sie noch vieles mehr!

Der integrierte fortschrittliche Scan-Algorithmus ermöglicht die Bildverbesserung, entfernt Schatten und Verzerrungen, korrigiert die Perspektive automatisch und bietet Ihnen viele weitere Funktionen.

Die Bilderkennung wird auf Ihrem Gerät durchgeführt. Hierfür ist keine Internetverbindung erforderlich. Ihre Dokumente stehen jederzeit unter komplettem Datenschutz und werden nie an Drittanbieter weitergeleitet.

FUNKTIONEN von iScanner:
- Automatische Erkennung von Rändern und Perspektiven eines Dokuments
- Erweiterte Bildverarbeitung mit Bearbeitungsoptionen, Farbkorrekturen, Entfernung von Verzerrungen etc.
- Mehrseitige Scans und Dokumentenverwaltung
- Dateimanager mit komplettem Funktionsumfang: Ordner, Drag&Drop-Funktion, Dateibearbeitung etc.
- Synchronisieren Sie Dokumente auf mehreren Geräten, verschicken Sie Dokumente per E-Mail und drucken Sie Dokumente mit einem Fingertipp aus
- Laden Sie Scans auf Cloud-Dienste wie Dropbox, Google Drive und Evernote hoch
- Viele weitere Funktionen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bereits jetzt starke Nachfrage nach iPhone 6 in den USA

Laut einer neuen Umfrage von William Power von W.R. Baird steigt die Nachfrage nach Apples neuem Smartphone in den Vereinigten Staaten kontinuierlich an. Das lässt sich als mehr als gutes Zeichen werten, immerhin ist das iPhone 6 noch gar nicht offiziell, seine Markteinführung wird erst für nächsten Monat erwartet.

iphone61

Power hat im vergangenen Juli 1.000 Technikliebhaber in den USA zu ihrer Kauflaune befragt – und herausgefunden, dass das iPhone 6 bereits jetzt gefragter ist als das iPhone 5S nach seiner offiziellen Einführung.

6,8 Prozent der 1.000 Umfrageteilnehmer haben Interesse an einem iPhone 6 bekundet. Die selbe Frage hatten im Februar nur 4,4 Prozent positiv beantwortet. Eine Aufschlüsselung auf einzelne Displaygrößen ist in der Statistik allerdings nicht enthalten. Die Analysten stellen fest, dass das iPhone 6 deutlich mehr Interesse weckt, als das iPhone 5S im letzten Jahr.

Der größte Anteil der Interessenten ist bereits iPhone-Besitzer, hat also Erfahrungen mit Apple-Produkten gesammelt. Nur so erklärt sich, wie potenzielle Kunden sich für ein Gerät aussprechen können, das im Grunde noch gar nicht existiert.

Das iPhone 6 wird voraussichtlich am 9. September der Öffentlichkeit präsentiert. Sollte sich der beschriebene Trend fortsetzen, stehen Apple neue Rekordgewinne ins Haus. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri-Erfinder wollen virtuelle Assistenten "richtig intelligent" machen

Siri-Erfinder wollen virtuelle Assistenten "richtig intelligent" machen

Das Team, das für Apples Sprachassistentin zuständig war, arbeitet mit Viv an einem Nachfolgesystem, das wesentlich mehr können soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Vielfaltsbericht

Apple hat Statistiken zu seinen Mitarbeitern veröffentlicht. Die Statistiken zielen auf die Vielfältigkeit der Herkunft der Angestellten ab. Daraus geht hervor, dass die meisten Mitarbeiter männlich sind und eine knappe absolute Mehrheit eine weiße Hautfarbe hat. Mit der Veröffentlichung will Apple die Transparenz des Unternehmens bekräftigen.

Aus dem Diversity-Report geht hervor, dass 65% der nicht-technisch Angestellten, 80% der Techniker und 72% der Führungskräfte männlich sind, das bedeutet, dass insgesamt nur jeder dritte Mitarbeiter eine Frau ist. Apple-Chef Tim Cook ist mit den Zahlen aber unzufrieden, wie er im dazugehörigen offenen Brief beschreibt. Obwohl man schon eine ganze Weile daran arbeite, die Vielfältigkeit unter den Angestellten zu steigern, habe man noch einen weiten Weg vor sich.

In den USA sind unter den Apple-Mitarbeitern 55% weiß, 15% asiatischer Herkunft, 11% aus Lateinamerika und 7% schwarz. Weiterhin wollten 9% ihre ethnische Zugehörigkeit nicht preisgeben, 1% wählte eine andere aus und 2% sahen sich in mehr als einer wieder.

Seit Tim Cook den CEO-Posten übernommen hat, engagierte sich Apple stark für die Gleichberechtigung im Unternehmen, unabhängig von Geschlecht, Rasse und sexuellen Vorlieben. Das gehe weit über die gesetzlichen Vorgaben des Anti-Distrikimierungsgesetz hinaus, heißt es.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel kündigt erste Broadwell-CPUs für diesen Herbst an

Intel hat dieser Tage über die nächste Prozessoren-Generation «Broadwell» informiert. Die Haswell-Nachfolger hätten eigentlich schon vor Monaten auf den Markt kommen sollen, haben sich aber immer wieder verspätet. Nun kündigt Intel an, die erste Modell-Reihe im Herbst auf den Markt zu bringen. Alle anderen Reihen dürften erst 2015 folgen. Die noch in diesem Jahr erscheinenden «Core M»-Modelle sind speziell für sehr kompakte Geräte konzipiert worden. Apple setzt bisher in keiner Geräte-Kategorie auf diese Prozessoren. Dies könnte sich aber diesen Herbst ändern.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Kartenlesegerät: “Local Register” konkurriert mit Sumup und iZettle

amazon-500In den USA hat Amazon heute sein Kartenlesegerät “Local Register” vorgestellt und bietet die iOS-kompatible Hardware-Einheit zum Einlesen von EC- und Kreditkarteninfos jetzt für $10. Die Zielgruppe: Kleine Betriebe, Restaurants, Cafés, Verkäufer auf Wochenmärkten und selbstständige US-Amerikaner. Amazon berechnet pro Transaktion 1,75% des Umsatzes – [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom bietet iPad mit LTE und iPhone 5s zusammen für 100 Euro an

Ende Juli hatte die Telekom eine Aktion ins Leben gerufen, bei dem es iPad mini und iPhone 5s beim Abschluss eines Neuvertrages für einen Euro Zuzahlung gab. Es handelte sich dabei um ein iPad mini ohne Mobilfunkanbindung. Jetzt gibt es eine Neuauflage der Aktion - diesmal allerdings bestehend aus einem iPad mini mit LTE oder wahlweise auch einem iPad Air mit LTE. Die Zuzahlung beträgt bei iPa ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gedenkt verstorbenem Robin Williams mit hervorgehobener iTunes-Sektion

robin-williams-gedenkseite-itunesGanz aktuell erschütterte der plötzliche Tod des bekannten und beliebten Schauspielers Robin Williams die Welt. Mit nur 63 Jahren soll der Star, der durch Filme wie “Good Will Hunting”, “Good Morning, Vietnam” und “Der Club der toten Dichter” Weltruhm erlangte, sich laut Presseberichten wie diesem hier das Leben genommen haben. Apple gedenkt Williams jetzt mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grafikprobleme beim MacBook Pro 2011: Apple hat noch immer keine Lösung

Besitzer der vor mittlerweile drei Jahren erschienenen Baureihe kämpfen mit GPU-Ausfällen, die vermutlich auf ein Hardwareproblem zurückgehen. Einem Bericht zufolge plant Apple kein Austauschprogramm.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google schließt Sicherheitslücken in Chrome

Google hat den Web-Browser Chrome in der Version 36.0.1985.143 (60,9 MB, mehrsprachig) herausgebracht. Diese behebt nach Herstellerangaben zwölf Sicherheitslücken, von denen zwei mit dem Schweregrad "Hoch" eingestuft werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: iTunes Festival-Bundle mit 25-Euro-Geschenkkarte

Aktuell und mit Hinblick auf iTunes Festival im September hat Apple eine Aktion im Online Shop, bei der beim Kauf eines Apple TV eine iTunes-Geschenkkarte über 25 Euro beigelegt wird. Das Guthaben wird der eigenen Apple-ID gutgeschrieben und kann für beliebige Inhalte aus dem iTunes-Store genutzt werden.

Im Apple Online Store und in Apple Retail Stores läuft derzeit eine Bundle-Aktion für Apples Set-Top-Box Apple TV. Noch bis zum 30. September legt Apple jedem Apple TV der aktuellen Generation, die bereits seit 2012 auf dem Markt ist, eine iTunes-Geschenkkarte von 25 Euro bei. Das Kleingedruckte erläutert, dass die Aktion nur läuft, “solange der Vorrat reicht”. Weiterhin sind Auslaufmodelle oder generalüberholte Geräte von der Aktion ausgeschlossen. Außerdem werden pro Haushalt höchstens zwei solcher iTunes-Karten verschickt.

Aufhänger dieser Aktion ist das iTunes Festival aus London, das über Apple TV gratis übertragen wird. Apples Werbebotschaft lautet, dass man mit Apple TV direkt vom Sofa seine Lieblingskünstler live erleben und mit der Geschenk-Karte gleich die Musik der Interpreten kaufen kann.

Wer das Angebot wahrnehmen möchte und Apple TV online bestellt, sollte aufpassen, dass der versandkostenfreie Versand einen Mindestbestellwert von 119 Euro erfordert, während Apple TV für 99 Euro angeboten wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SiteSucker: Inhalte von Websites über iOS- oder OS X-App bequem speichern

Betreiber von Websites wollen gerne ihre Inhalte für den Fall der Fälle sichern. Mit der App SiteSucker geht dieser Vorgang schnell und einfach von der Hand.

SiteSucker 4 SiteSucker 3 SiteSucker 2 SiteSucker 1

SiteSucker steht sowohl als iOS-Universal-App (App Store-Link) zum Preis von 1,79 Euro, als auch in einer 4,49 Euro teuren Desktop-Variante (Mac App Store-Link) für den Mac im Store bereit. Letztere erfordert mindestens OS X 10.8 oder neuer sowie einen 64-Bit-Prozessor zur Installation. Die iOS-Version der App nimmt gar nur 1,8 MB auf dem iDevice ein und lässt sich auf allen Geräten ab iOS 7.0 herunterladen.

Leider gibt es bis dato noch keine deutsche Lokalisierung der iOS-App – wer auf diese Option angewiesen ist, greift daher am besten zur Mac-App, die bereits vollständig in deutscher Sprache nutzbar ist. Reichlich unspektakulär und spartanisch kommen aber beide Applikationen daher – dafür erfüllen sie aber auch voll und ganz ihren Zweck.

Dieser ist es nämlich, automatisch Websites aus dem Internet herunter zu laden. SiteSucker kopiert laut Aussagen des Entwicklers Richard Cranisky nämlich asynchron die Webpages, Bilder, pdfs, Style Sheets und andere Inhalte direkt auf die Festplatte des Anwenders, und dupliziert dabei die Verzeichnisstruktur der Website. Auf diese Art und Weise kann eine zuvor geladene Website sogar komplett offline genutzt werden.

Die Erstellung einer Website-Kopie ist dabei äußerst simpel: In eine entsprechende Eingabemaske wird die URL der Website eingegeben und das Prozedere in Gang gesetzt. Bei besonders umfangreichen Seiten kann dieser Vorgang einige Zeit in Anspruch nehmen. Die duplizierten Files werden dann entweder auf dem iDevice in einem Download-Bereich gesichert, oder im Falle der Mac-App in einem vorgegebenen Ordner.

In den Einstellungen lassen sich zudem noch weitere Prämissen festlegen, die für den Kopiervorgang gelten sollen. So kann unter anderem eine Log-Datei angelegt, bestimmte Pfade (z.B. Host, Subdomäne oder Ordner) eingeschränkt, die Protokollierung von Fehlern und Warnungen aktiviert bzw. deaktiviert sowie die maximale Suchtiefe und Grenzen für Dateigrößen festgelegt werden. Als Tool ist SiteSucker sicher nicht für jedermann interessant, aber gerade Website-Betreiber werden die Möglichkeit, sich eine Offline-Variante der eigenen Seite anlegen zu können, sicher schätzen.

Der Artikel SiteSucker: Inhalte von Websites über iOS- oder OS X-App bequem speichern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bugs vs. Aliens: der endlose Kampf kleiner Käfer gegen fiese Aliens

Bugs vs. Aliens -l14661- von Jacint Tordai ist ebenfalls am gestrigen Spiele-Donnerstag im AppStore erschienen. In dem kostenlosen Highscore-Runner ist es eure Aufgabe, mit einem Käfer möglichst viele Artgenossen zu befreien und Aliens zu vermöbeln. Wie genau das funktioniert erfahrt ihr nun…

Ihr steuert den Käfer Steve, der im Gegensatz zu anderen Käfern keine besonderen Fähigkeiten besitzt. Schwenkt ihr euer Gerät nach links, fliegt er nach links, schwenkt ihr es nach rechts, fliegt er folgerichtig nach rechts. Wischt ihr nach unten, fliegt Steve kurz über dem Boden.
Bugs vs. Aliens kostneloser Endless-RunnerBugs vs. Aliens iPhone iPad
In typischen Endless-Runner-Gameplay müsst ihr nun allen Hindernissen ausweichen und kleinere Käfer unterwegs befreien, welche euch daraufhin folgen und die euch Aliens am Boden attackieren, sobald ihr über diese fliegt. Jeder vernichtete Alien bringt euch dabei Punkte ein.

Wenn ihr in der Luft nicht mehr ausweichen könnt, müsst ihr kurzweilig kurz über dem Boden entlangfließen, aber Achtung, denn hier sind die Aliens hinter euch her. Also schnellstmöglich wieder in sichere Höhen aufsteigen. Von Zeit zu Zeit befindet sich auf einer der Seiten ein Käfernest, welches eure kleinen Käfer in Sicherheit bringt, wenn ihr nahe genug daran vorbei fliegt.

Bleibt ihr an einem Hindernis hängen oder werdet von einem Alien am Boden eingeholt, endet der Run und ihr bekommt Münzen und Punkte für euren Highscore. Mit den Münzen könnt ihr im Shop Power-Ups kaufen. Wollt ihr nicht mehr mit Steve fliegen, stehen euch im Helden-Raum noch andere Käfer mit speziellen Fähigkeiten zum Flug bereit, jedoch müsst ihr diese erst durch In-App Käufe freischalten. Zudem gibt es verschiedene Skills zum freispielen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ehrt Robin Williams

Bildschirmfoto 2014-08-13 um 07.20.27

Nachdem gestern auf iTunes eine eigene Seite mit Inhalten von Robin Williams veröffentlicht worden ist, geht Apple nun einen Schritt weiter und ehrt den ehemaligen Schauspieler auch direkt auf der Webseite des Unternehmens. Wie im Stil von Steve Jobs wurde ein sehr schönes Portrait von Robin Williams verwendet und ein kleiner Satz dem Foto hinzugefügt. Für viele ist dies eine sehr nette Geste von Apple und genau das wollte das Unternehmen auch erreichen.

Mit dieser Geste drückt Apple sowohl die Trauer als auch seine Beileitsbekundungen der Familie aus und auch Apple-Fans haben dies zum Anlass genommen, um von Robin Williams Abschied zu nehmen. Natürlich werden derzeit im Bereich “Filme” bei iTunes auch die Werke des begnadeten Schauspielers hervorgehoben, sollten Fans sich diverse Filme mit Robin Williams ansehen wollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AccessMenuBarApps: Mac-Freeware versteckt Menuleisten-Inhalt

menu-leisteAccessMenuBarApps. Der Name ist ein wenig sperrig, die App selbst jedoch schnell erklärt. Der kostenlose Mac-Download richtet sich an all jene OS X Nutzer, die relativ viele Programmsymbole in ihrer Mac-Menuleiste haben und auf Anwendungen wie Bartender – diese gestattet euch das platzsparende Zusammenfassen der Symbole – [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viv: Siri-Nachfolger von Siri-Entwicklern

2010 hat Apple Siri als persönlichen Assistent gekauft und ab 2011 (iPhone 4S) in den eigenen Produkten verwendet. Die beiden Gründer des Unternehmens hinter Siri haben Apple inzwischen verlassen und arbeiten an Viv, einer Art Nachfolger für Siri, aber mit einer anderen Zielgruppe.

Dag Kittlaus und Adam Cheyer sind inzwischen nicht mehr bei Apple beschäftigt, da sie sich nach anderen Gelegenheiten umsehen wollten. Zusammen haben sie ein neues Unternehmen gegründet, Viv Labs, und arbeiten jetzt an einem neuen persönlichen Assistenten für digitale Geräte. Das Ziel ist ausdrücklich nicht, mobilen Geräten eine Alternative zu Siri zu geben, sondern Viv auf eine Vielzahl von Geräteklassen verfügbar zu machen. Außerdem versprechen die beiden weit mehr künstliche Intelligenz als Siri besitzt.

Der Algorithmus soll, ähnlich wie bei Siri, eine vom Anwender gestellte Frage aufschlüsseln und korrekt interpretieren. Doch anders als bei Siri, wo es nur vorher programmierte Antworten und Aktionen gibt, soll Viv in der Lage sein, Verknüpfungen mit anderen Diensten automatisch zu setzen und auszuwerten. Um das gewünschte Resultat zu erzielen, soll Viv zudem Code generieren, ohne das Zutun seiner Entwickler.

Ein ausführliches Portrait über Viv gibt es bei den Kollegen von Wired.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klein, aber fein: Ink für iOS reicht Radierfunktion nach

Die Zeichen-App Ink hat sich bei uns bereits einen Platz auf der vorderen Homescreen-Seite ergattern können. Das heute ausgegebene Update beeindruckt uns allerdings eher weniger.

Wer das Programm noch nicht kennt: Ink für iOS startet mit einer leeren Seite, die ihr vollständig beschreiben oder bemalen könnt. Seid ihr fertig, müsst ihr die drei leichtgrauen Balken unten rechts nach oben schieben. Ein Bild eurer Skizze legt sich damit in die Foto-Bibliothek ab, sodass ihr später darauf zugreifen können. Das Gemalte lässt sich zudem über das Teilen-Menü an Bekannte schicken oder vollständig entsorgen.

Ink hat sich nun auf Version 1.3 aktualisiert und bietet damit auch verschiedene Farben an, die ihr nutzen dürft. Einmal dürft ihr die "Inks" testen, dann müssen sie innerhalb der App gekauft werden. Soweit so OK. Ink an sich ist ja schon immer kostenfrei gewesen.

Nachgereicht wurde allerdings auch eine Funktion zum Radieren: Hält man für 4 Sekunden auf das weiße Blatt gedrückt, startet man eine Art Timer. In dieser Zeit verwandelt sich der Stift in einen virtuellen Radierer, der allerdings so klein ist, dass man damit wirklich nur Schönheitskorrekturen vornehmen kann. Will man etwas größeres löschen, muss entweder die ganze Notiz entfernt werden oder man aktiviert mehrmals die "Löschzeit", was jedoch ziemlich nervenaufreibend ist.

Schade! Die Radierfunktion tut zwar das, was sie soll, hätte jedoch deutlich besser umgesetzt werden können. Das soll jedoch nicht über unseren weiter positiven Gesamteindruck hinwegtäuschen:

Ink for iOS
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Kostenloses iTunes-Guthaben beim Kauf von Apple TV

Apple hat eine Sonderaktion für die Set-top-Box Apple TV gestartet. Wer das Gerät bis zum 30. September im Online-Shop des Herstellers oder in einem Apple-Ladengeschäft erwirbt, erhält 25 Euro iTunes-Guthaben kostenlos dazu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac mini: Adapter erlaubt volle Grafikleistung bei Betrieb ohne Monitor

Wer den kleinen Apple-Rechner ferngesteuert betreibt, kennt das Problem: Ist kein Display angeschlossen, schaltet er die GPU herunter. Mit einer Zusatzhardware lässt sich das umgehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Displaytausch beim iPhone 5s jetzt auch in deutschen Apple Stores möglich

werkzeugDer Displaytausch beim iPhone 5s ist jetzt auch in den 13 deutschen Apple Stores direkt vor Ort möglich. Apple hat uns gegenüber bestätigt, dass die Serviceleistungen entsprechend erweitert wurden und die hiesigen Apple-Filialen wie bereits vor einiger Zeit die amerikanischen Apple Stores nun mit den dafür benötigten Vorrichtungen ausgestattet sind. Zuvor mussten die Geräte für [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacLovin-Bundle: djay, Dropzone, Cinemagraph Pro und 5 weitere Apps für nur 30 Euro

Immer mal wieder machen wir euch auf sogenannte Mac-Bundles aufmerksam, bei dem Anbieter verschiedene Mac-Apps als Bundle zum Sonderpreis verkaufen. Nun ist es wieder soweit und StackSocial hat mit dem MacLovin-Bundle ein neues Programmpaket geschnürt, bei dem ihr insgesamt 8 Mac-Apps (u.a. djay und Cinemagraph Pro) für nur 39,99 Dollar bzw. umgerechnet 30 Euro erhaltet. Darüberhinaus gibt es noch einen Xcode Videokurs.

stacksocial130814

Summiert man die Einzelpreise der enthaltenen Apps und des Videokurses, so kommt man auf 861 Dollar. Ihr spart somit 821 Dollar oder satte 95 Prozent. Folgende Apps sind im MacLovin-Bundle enthalten

  • Cinemagraph Pro: professionelle Foto- und Videosoftware
  • djay: #1 DJ Software für den Mac
  • Dropzone 3: Produktivitäts-App mit verschiedenen nützlichen Features
  • Boom: sorgt für einen besseren Sound am Mac
  • NetSpot Pro: Tool zur Netzwerküberwachung und -analyse
  • Keyboard Maestro: einfaches Erstellen von Tastenkombinationen und Macros
  • Hype 2: Tool zur Erstellung von HTML5 Webinhalten
  • Moom: Zoom-Werkzeug für den Mac

Darüberhinaus packt euch StackSocial mit „The OS X App Masterclass“ noch einen 22-stündigen Videokurs zur Xcode-Programmierung bei.

Alle Infos zum MacLovin-Bundle findet ihr hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple über Vielfalt der Mitarbeiter

In einem neuen Bericht widmet sich Apple die Vielfalt der Mitarbeiter. Bereits in den vergangenen Monaten haben andere IT-Größen wie Facebook, Google, Twitter und Yahoo ähnliche Berichte vorgestellt, die laut den Unternehmen noch von Nachholbedarf zeugen. Während sich die USA durch Zuwanderung in einem steten Wandel der Ethnien befinden, spiegelt sich dies nicht unbedingt in den IT-Unternehmen ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Untersuchung: iPads und iPhones im Enterprise-Geschäft weiter vorne, Android legt zu

Daten des Mobile-Device-Management-Spezialisten Good Technology zeigen, dass iOS bei Unternehmen noch immer den größten Marktanteil hat. Geräte mit Google-Technik holen aber auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple würdigt verstorbenen Robin Williams [UPDATE]

Die Welt trauert um den Schauspieler Robin Williams. Auch Apple CEO Tim Cook hat zum Thema getweetet.

“Heartbroken by the news of Robin Williams’ passing. He was an incomparable talent and a great human being. Rest in peace”, hieß es in Tim Cooks Tweet.

Robin Williams

Apple und Robin Williams waren durch die Arbeit an einem Werbespot der Reihe “Your Verse” miteinander verbunden. In einem der Spots hatte Robin Williams seinen Monolog aus dem Film “Der Club der toten Dichter” von 1989 noch einmal nachgesprochen. Wir haben den Clip eingebettet und gedenken damit einem großartigen Schauspieler.

Update: Robin Williams Filme im iTunes Store

(YouTube-Direktlink) 

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Diversitätsbericht: Für Cupertino arbeiten vor allem weiße Männer

Apple

Apple-Chef Tim Cook hat wie angekündigt eine Übersicht vorgelegt, wie es bei dem iPhone- und Mac-Hersteller in Sachen Beschäftigung von Minderheiten und Frauen aussieht. Er räumte Nachholbedarf ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Update für Flash Player

Adobe hat den Flash Player in der Version 14.0.0.176 veröffentlicht. Diese schließt sieben Sicherheitslücken, die Angreifern die Umgehung von Sicherheitsfunktionen oder das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SOUL Jet: Der Noise-Cancelling-Kopfhörer mit den zwei Gesichtern

Erfahrungsgemäß ist es immer schwierig, Audio-Produkte einem breiten Publikum vorzustellen – zu unterschiedlich sind die Geschmäcker, das Hörempfinden und die Vorlieben. Den SOUL Jet wollen wir trotzdem nicht unerwähnt lassen.

SOUL Jet 1 SOUL Jet 2 SOUL Jet 3 SOUL Jet 4

In einem Audio-Magazin wurde ich vor kurzem auf den frisch am Markt platzierten SOUL Jet, einem OverEar-Noise-Cancelling-Kopfhörer des noch jungen Herstellers SOUL Electronics, aufmerksam. Ein kurzer Kontakt mit dem deutschen Vertriebspartner brachte alsbald dann auch ein Testexemplar zutage, das nun seit einiger Zeit bei mir im Einsatz ist und in vielen Bereichen ausgiebig getestet wurde. Diese Eindrücke wollen wir im folgenden mit euch teilen, um euch unter anderem bei der Kaufentscheidung helfen zu können.

Erhältlich ist der SOUL Jet derzeit zu einem Preis von 249 Euro bei Amazon (Amazon-Link), und kann dort direkt vom Internetversandhaus selbst versandkostenfrei bezogen werden. Im Angebot des Webshops befindet sich der Jet-Kopfhörer erst seit dem 11. Juli dieses Jahres – dementsprechend wenige Rezensionen gibt es bislang auf dem Portal zu vermelden. Die beiden Jet-Nutzer, die sich geäußert haben, geben allerdings beide fünf von fünf möglichen Sternen. Ob dieses Lob gerechtfertigt ist, versuchen wir auch zu beantworten.

Bei der Ankunft des OverEar-Kopfhörers, der über eine aktive Geräuschunterdrückung über vier integrierte Mikrofone verfügt, wird gleich deutlich: Allein die Verpackung soll schon auf ein Premium-Produkt schließen lassen. Der Karton samt stabilem Inlay wirkt wie eine überdimensionierte Geschenkbox, in der sich sehr zur Freude der Testerin auch so einiges an Zubehör finden lässt. Neben dem faltbaren Kopfhörer selbst gibt es ein ansehnliches schwarzes Hardcase samt Alu-Karabinerhaken, zwei Flachkabel mit Fernbedienung, Mikro und Steuerungstasten sowohl für iOS- als auch für Android-Geräte, einen Flugzeug-Adapter und einen aufsteckbaren 6,35 mm-Klinkenstecker. Das gesamte Zubehör lässt sich problemlos in einem kleinen, mit Netzstoff versehenen Extrafach im Hardcase verstauen.

SOUL Jet sitzt herrlich bequem auf dem Kopf

Bedingt durch diese Beigaben wird schnell klar: Der SOUL Jet ordnet sich in die Kategorie der Reisekopfhörer ein. Insbesondere im Flugzeug oder in der Bahn, wo störende Nebengeräusche an der Tagesordnung sind, kann die Funktion mit der Ausblendung dieser Störfaktoren punkten. Der aus Kunststoff in schwarz-blassblauer Optik gehaltene Jet verfügt laut Herstellerangaben über „eine elektrische Verstärkung für eine aktive Geräuschunterdrückungstechnologie und herausragende Klangqualität“. Zu diesem Zweck liefert der auf Consumer-Kopfhörer spezialisierte Hersteller eine AAA-Batterie mit, die vor der ersten Verwendung in ein aufschiebbares Fach in der linken Ohrmuschel eingelegt werden muss, und sich über einen kleinen, blau leuchtenden Button einschalten lässt.

Die generelle Verarbeitung des SOUL Jets wirkt durchschnittlich bis gut, ist aber aufgrund des verwendeten Kunststoffes nicht als absolut hochwertig einzustufen. Auch nach mehreren Wochen der Nutzung sondert der OverEar-Kopfhörer zudem noch immer einen leicht chemischen Geruch ab, der wohl von den schwarzen Ohrpolstern ausgeht. Auch das Design des SOUL Jets mit seinen riesigen Ohrmuscheln, gekreuzten Ziernähten im Kopfpolster und ähnlichen Applikationen auf der Außenseite der Bügel ist sicherlich nicht jedermanns Sache.

Setzt man den Kopfhörer dagegen das erste Mal auf, ist man von den butterweichen, anschmiegsamen Ohr- und Kopfpolstern, dem geringen Gewicht von etwa 250 Gramm und dem 1,2 m langen, verknotungsfreien Flachkabel angetan. Auch ohne aktivierte Geräuschunterdrückung schirmen die ohrumschließenden und großzügig bemessenen Ohrmuscheln bereits einen Großteil der Umgebungsgeräusche ab. Auch längeres Tragen ist mit dem Kopfhörer kein Problem: Vor allem auf Reisen ist dieser Umstand essentiell wichtig. Naturgemäß ist aber aufgrund des verwendeten Materials und des ohrumschließenden Charakters mit „heißen Ohren“ zu rechnen, auch einigen Brillenträgern könnte der relativ enge Sitz samt großer Ohrpolster auf Dauer unangenehm werden. Lediglich einen Blick in den Spiegel sollte man mit aufgesetztem SOUL Jet nicht wagen – Mickey Mouse lässt grüßen.

In der Vergangenheit hat die 2009 gegründete Firma eine ähnliche Marktstrategie wie das kürzlich von Apple akquirierte Unternehmen Beats verfolgt: Auch SOUL Electronics setzt auf die Kooperation mit bekannten Persönlichkeiten. So lassen sich auf der Website sogenannte Markenbotschafter, darunter Usain Bolt, begutachten, und auch der UFC-Mixed Martial Arts-Kämpfer Brendan Schaub zählt seit kurzem zu den Unterstützern. Der Rapper Ludacris gab sogar seine eigene Soul-Kollektion unter dem Titel „Soul by Ludacris“ heraus, darunter auch das Noise-Cancelling-Modell SL300WB.

Ausgehend von diesen Tatsachen lässt sich indirekt auch schon auf das Klangbild des SOUL Jet schließen. Der Fokus auf einen satten, basslastigen Sound wird unter anderem auf der Website von SOUL Electronics bestätigt: Als „eine überlegene Balance von tiefem Bass mit klaren Mitten und Höhen, stilvollem Design und komfortabler Passform“ wird der SOUL Jet beschrieben. Mit anderen Worten, audiophile User, die ein ausgeglichenes Klangbild suchen, sind mit diesem Kopfhörer an der falschen Adresse.

Und wo ist nun die Noise-Cancelling-Funktion?

Gespannt war ich neben der generellen Klangqualität natürlich auch auf die Noise-Cancelling-Funktion des SOUL Jets. Bereits nach dem Aufsetzen des Kopfhörers werden durch die überdimensionierten Ohrmuscheln nahezu alle Nebengeräusche eliminiert. Schaltet man dann aber über den Knopf an der linken Seite die aktive Geräuschunterdrückung hinzu, merkt man bis auf ein zusätzliches Grundrauschen leider kaum einen Unterschied. Selbst beim Abspielen von Musik, auch im leiseren Lautstärkebereich, war keine Verbesserung festzustellen. Meine Vermutung daher: Die primäre Abschirmung von der Außenwelt geschieht über die großformatigen und fest ansitzenden Ohrmuscheln, nicht aber über ein aktives Noise-Cancelling – der „AHA“-Effekt beim Einschalten der Funktion blieb in allen Fällen bei mir aus, selbst bei künstlich herbeigerufener Geräuschkulisse wie Staubsaugern, lauten Fernsehern, Musik über die Anlage oder einem Besuch der nahegelegenen Großbaustelle.

Doch wie steht es dann um die Klangqualität beim Abspielen von Musik? Um die generelle Klangfärbung in Richtung tiefer Töne wusste ich bereits vor dem ersten Aufsetzen des SOUL Jets: Dass die Basslastigkeit jedoch in diesem Umfang umgesetzt wurde, hat auch mich – leider negativ – überrascht. Wabernde bis grummelnde Bassteppiche selbst bei gewöhnlicher Pop-Musik von Birdy, überdimensionierte und alles andere verschluckende Kontrabässe beim Thomas Siffling Trio ließen zumindest in diesen Genres keine rechte Freude aufkommen. Noch schlimmer kam es bei akustischen Tracks, im Singer-Songwriter-Bereich oder bei Chorälen, wo es oft auf eine fein definierte Balance zwischen Bässen, Mitten und Höhen ankommt.

Leider versagt hier der SOUL Jet auf ganzer Linie: Insbesondere bei höherer Lautstärke, beispielsweise bei Agnes Obels „Dorian“ oder einer Aufnahme von Allegris „Miserere“, waren vor allem die Höhen so verzerrt, dass es teilweise im Ohr schmerzte. Keine Spur von Harmonie und Ausgewogenheit. Bei Genres, wo viel Bass zur gelungenen Interpretation des Stücks beiträgt und gewollt ist, zeigte der SOUL Jet wiederum, was er drauf hat: Electro-Tracks, HipHop, Soul und Reggae schien unser Testexemplar lieber zu mögen. An einen rasiermesserscharfen und kristallklaren Sound, wie man ihn von (Studio-)Kopfhörern von Sennheiser, AudioTechnica oder Beyerdynamic kennt, ist der SOUL Jet aber in allen Belangen weit entfernt.

Durchwachsenes Fazit

Erstaunlicherweise verbesserte sich der Klang in bestimmten Genres eindeutig, wenn das aktive Noise-Cancelling abgeschaltet wurde. Der SOUL Jet lässt sich nämlich selbst mit leerer Batterie noch in einer Art „Passiv-Modus“ zum Musik hören nutzen. Wer allerdings auf die zweifelhafte Basslastigkeit des Kopfhörers setzt, wird sich mit diesem Wiedergabe-Modus wohl nicht anfreunden können, da nicht nur die Lautstärke herabgesetzt, sondern auch Bässe kaum mehr vorhanden sind. In den oben erwähnten Akustik-, Singer-Songwriter- und Klassik-Bereichen ist dieser Modus aber eine echte Wohltat zum blubbernden Gemisch mit verzogenen Höhen.

Insgesamt fällt unser Fazit für den SOUL Jet daher im Großen und Ganzen leider nur durchwachsen aus. Die einführende Bezeichnung des „Kopfhörers mit zwei Gesichtern“ beschreibt das Gesamtbild eigentlich sehr treffend. Ist man anfangs begeistert über das üppige Zubehörpaket und den äußerst anschmiegsamen, bequemen Sitz des OverEar-Exemplars, zeigt sich das Schreckgespenst in Form eines viel zu basslastigen Sounds mit schlecht abgestimmten Höhen und einem mehr oder weniger nicht vorhandenen Noise-Cancelling-Feature. Wer einen dieser Preisklasse angemessenen Sound erfahren will, sollte sich daher eher nach Alternativen wie dem Sennheiser Momentum (Amazon-Link), dem BOSE QuietComfort 15 (Amazon-Link, mit aktivem Noise-Cancelling) oder dem Beyerdynamic DT 770 Pro (Amazon-Link) umsehen.

Der Artikel SOUL Jet: Der Noise-Cancelling-Kopfhörer mit den zwei Gesichtern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu in iOS 8: Geschützte Daten bis zum ersten Zugriff

passcodeKurz notiert. Unter iOS 8 hat Apple die Sicherheit von Kontakten und Kalender-Einträgen deutlich erhöht. Während die Kontakt-Infos bei eingehenden Anrufen bislang auch nach einem Neustart stets korrekt angezeigt wurden, verzichtet das Herbst-Update bis zum ersten Unlock auf die Darstellung der Kontakt-Informationen und blendet ausschließlich die übermittelte [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% auf selbst gestaltetes iPhone Case bei PhotoBox

Bei PhotoBox.ch kannst du jetzt für kurze Zeit eine iPhone Hülle selber gestaltet und so dein Gerät für nur Fr. 17.95 personalisieren. Zur Auswahl stehen Hüllen für jede iPhone Generation (ausser 1. Gen) sowie iPad 2, 3 und iPad mini.…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktuell kostenlos: «Perfect Effects 8»

Immer wieder werde ich gefragt welche Bildersoftware ich auf dem Mac empfehlen kann. Auch kommen immer wieder wünsche von switchern auf die gerne eine Software hätten welche sie auf allen Plattformen nutzen können.

Aktuell kostenlos: «Perfect Effects 8»

Hier rate ich einem jeden der sich Photoshop nicht leisten kann oder will zu Pixelmator, einer einfachen wie auch genialen Bildbearbeitungs App für den Mac.
Wenn es wie angesprochen dann auf beiden Plattformen die selbe Software sein sollte, dann ist z.B. die freie Software Gimp eine Antwort. Gimp ist Open Source, sehr mächtig aber optisch nicht so der Brüller. Dafür gibt es aber viele Tutorials in YouTube zu finden.

Heute Nacht wurde ich von unserem fleissigen Leser Peter auf die Aktion von onONe Software hingewiesen. Die bieten aktuell (ich weiss nicht wie lange) ihre Perfect Photo Suite 8.5 kostenlos zum Download an. Gegen eine Registrierung bekommt ihr einen Lizensschlüssel der sowohl für die Windows Version wie auch die Mac App gilt. Selber habe ich die Software geladen aber noch nicht gross ausprobiert. Liegt zum einen an der Zeit aber natürlich auch an meinem nicht-können.

//Update – kostenlos ist nicht wir angekündigt die komplette Suite sondern einzig ein Teil, das Perfekt Effects 8. Besten Dank für das Feedback. Perfect Effects ist ein Modul von den insgesamt 8 mit denen ihr eure Bilder bearbeiten könnt. Somit sicherlich kein voller Ersatz für eine der oben genannten Apps aber wie schon geschrieben am besten mal selber ausprobieren.

Ich würd sagen da sie aktuell kostenlos zu haben ist, ist ein ausprobieren sicherlich nicht verkehrt.

Download

Hier kommt ihr direkt zum Donwload.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mad Rooster: ein Hühnchen mit Raketenantrieb

Mit Mad Rooster -l14666- wollen wir euch eine weitere Neuerscheinung vom vergangenen Spiele-Donnerstag vorstellen. 0,89€ kostet der Download der Universal-App, die ins Genre der Endless-Games einzusortieren ist.

Ein Huhn mit Raketenantrieb fliet vor einer Horde Hühnchen-Kannibalen. Per Finger auf dem Display steuerst du es nun auf einem möglichst endlosen Höhenflug. Zahlreiche Hindernisse wie Feuer, Dornen und Co lassen deine Rekordjagd aber schnell enden, wenn du nicht aufpasst und mit guten Reaktionen reagierst.

Mad Rooster iPhone iPadPowerUps, Leben und Co. sorgen für bessere Chancen und etwas Action und Abwechslung auf dem Bildschirm. Zudem gilt es fleißig Münzen zu sammeln, die du dann im In-Game-Shop reinvestieren kannst. Mit ihnen kannst du dann neue Hühnchen, Boosts und Upgrades erwerben. Neben den Münzen gibt es zudem noch eine Feder-Währung, mit der du dich mit einem Fehler reanimieren kannst. Beide Währungen können natürlich auch per IAP beschafft werden.

So fühlt sich Mad Rooster -l14666- am Ende eher wie ein F2P-Titel an, kostet aber 0,89€. Auch sonst konnten wir keine wirklich überzeugenden Argumente für eine Download-Empfehlung vorfinden. Solide – nicht mehr und nicht weniger…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Mehr Interesse als beim iPhone 5s-Release

Wer von euch würde das iPhone 6 jetzt kaufen, ohne es offiziell gesehen zu haben?

Bestimmt nicht wenige. Laut einer Umfrage von R. W. Baird, die im Wall Street Journal erschien, würden sich jetzt 6,8 Prozent der 1000 Befragten das nächste iPhone holen. Der Wert ist höher als im Februar: Damals gaben 4,4 Prozent an, das iPhone 6 zu kaufen.

Keinen unbedeutenden Beitrag dazu leisten natürlich die täglich im Web kursierenden Gerüchte. Erst gestern gab Sonny Dickson, ein für meist solche Leaks bekannter Twitter-Nutzer, der jedoch gerne mal zu Fälschungen neigt, Bilder einer iPhone 6 Rückschale preis. Angeblich soll diese "100 Prozent echt" sein. Wir blieben skeptisch; die Bilder wirkten auf uns eher inszeniert.

1407916162 iPhone 6: Mehr Interesse als beim iPhone 5s Release

Aber zurück zum Thema. Das Interessante an den 6,8 Prozent ist, dass die Absicht eines Kaufes unterm Strich höher ist, als beim iPhone 5s – damals fand die Umfrage jedoch nach der Präsentation statt. Das Interesse am iPhone 6 ist jetzt demnach größer als das am iPhone 5s direkt nach seiner Vorstellung. Da lohnen sich die von Mobilfunkern lancierten Aktionen einmal mehr.. Übrigens ist die Treue bei den Apple Kunden sehr hoch: 34,4 Prozent der Besitzer eines iPhones planen, sich auch das nächste zu holen. Gute Aussichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iGadget-Tipp: "Post it" Notizblock iPhone ab 1.63 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mit diesen "Post it" Notiz-Blöcken kann man schnell - und stilecht! - seine Notizen hinterlassen.

Schneller als in der Notiz-App...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Facebook: Gericht will Daten über minderjährige Nutzer haben

facebook shutterstock_147311912

Nach mehreren Vorfällen zwischen einem minderjährigen Mädchen, welches Kontakt zu älteren Männern via Facebook aufnahm, hat ein nordirisches Gericht entschieden, dass Facebook alle Daten über minderjährige Nutzer im Land offenlegen muss.

Facebook muss künftig alle Daten von minderjährigen Nutzern in Nordirland offenlegen. Grund dafür ist die Klage eines Vaters. Seine Tochter hat mittels Facebook andere Männer kontaktiert. Die Elfjährige sei im Besitz von vier verschiedenen Accounts gewesen, auf denen sie unter anderem zweideutige Fotos an Männer verschickt hat. Diese haben mit Nachrichten mit sexuellem Inhalt geantwortet. Der Vater wirft Facebook schuldhaftes Verhalten und die Verletzung der Privatsphäre vor.

Außerdem wirft der Vater Facebook vor, dass es zu einfach wäre, sich auch unter 11 Jahren einen Account anzulegen. Das Social Network von Mark Zuckerberg sieht 13 als Mindestalter hervor. In Folge dessen will das Gericht wissen, wie viele Nutzer es im Land gibt, die jünger als 13 Jahre alt sind. Dafür muss Facebook alle entsprechenden Daten aus 2011 bis 2014 offenlegen. Laut Facebook, halte man Berichte über minderjährige Nutzer lediglich für sechs Monate vor.

Darüber hinaus will der Richter auch wissen, wie viele Facebook-User es insgesamt in Nordirland gibt. Offenbar verfügt das blaue Social Network jedoch über mehr Daten, als angegeben. Denn bereits 2011 wurden täglich 20.000 Konten minderjähriger Nutzer gelöscht.  Das sei ein Beweis dafür, dass Facebook über weitere Daten verfüge. Ein Richter wurde wie folgt zitiert:

Wenn die Angeklagten die Unterlagen haben, dann müssen sie sie offenlegen. Wenn sie sie nicht haben, dann können sie genau darlegen, dass sich solche Informationen nicht in ihrem Besitz befinden.

[via, via, via, via]

Der Beitrag Facebook: Gericht will Daten über minderjährige Nutzer haben erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cocoa Packet Analyzer

Der Cocoa Packet Analyzer ist eine native Mac OS X Anwendung zur Analyse von Netzwerkprotokollen.

CPA verwendet den PCAP Industriestandard zum Lesen und Schreiben von Paketdateien. Mit CPA können Sie Netzwerk-Paketdateien öffnen und die enthaltenen Netzwerkprotokolle analysieren. Die dargestellten Daten können auf verschiedenste Weise gefiltert werden. Ein QuickLook Plugin, um schon im Finder eine Übersicht über die Pakete zu erhalten, ist ebenfalls enthalten. Paketdateien oder einzelne Pakete können auf dem Drucker ausgegeben werden.

Ferienwohnung kostenlos inserieren

Unterstützte Netzwerkprotokolle und Typen:

  • Ethertypes: ARP, IP (v4/v6), PPP, PPPoED/S, 802.1Q VLAN, MPLS
  • Linktypes: Loopback, PPP
  • IP-Protocols: IP(v4/v6), TCP, UDP, ICMP (v4/v6), IGMP, ESP, Mobility, MPLSinIP, DHCPv6, L2TP, RADIUS
  • PPP-Protocols: IP, LCP, IPCP (v4/v6), CCP, PAP, CHAP
  • PPPoE Discovery and Sessionstages
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktion: 10 Prozent auf alle Geräte im Interdiscount

Am Donnerstag, 14. August ist es wieder soweit: es gibt 10% Rabatt auf Geräte.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook 13.1: Update soll Abstürze um 50 Prozent senken

Facebook hat in der Nacht zu heute ein neues Update für seine iOS-App veröffentlicht. Dieses soll die Abstürze der App deutlich minimieren.

facebook90

Blicken wir in den App Store. Dort wartet ab sofort Facebook 13.1 als Universall-App für iPhone, iPad und iPod touch auf euch. In den Updatebeschreibung heißt es schlicht und einfach

  • Behebung von Fehlern

Im Facebook-Entwickler-Blog geht das soziale Netzwerk ein wenig intensiver auf die Angelegenheit ein. Es heißt, dass das Update die Abstürze der App um 50 Prozent senkt. Laut den Entwicklern sei es bei einem schnell wachsendem System wie Facebook eine große Herausforderung Fehler und Abstürze zu beseitigen, wenn sich diese nicht eindeutig reproduzieren lassen.

Monatelang habe es gedauert, bis man die Probleme exakt bestimmen konnte. Anschließend dauerte es nur wenige Stunden, bis diese gelöst werden konnten. Die Verbesserungen sind nun in das Facebook 13.1 Update eingeflosse, welches gleichzeitig dazu führt, dass die App-Abstürze um die Hälfte reduziert werden konnten.

Facebook 13.1 ist 63,2MB groß, verlangt nach iOS 7.0 oder neuer und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produktion des iPad Air 2 angeblich gestartet

iPad Air

Die Gerüchte rund um das kommende iPad Air 2 flachen immer weiter ab und man konnte zuletzt nur in Erfahrung bringen, dass Apple angeblich eine Anti-Reflexions-Beschichtung auf das Display auftragen wird. Somit kann Apple sich von der Konkurrenz wieder etwas abheben. Generell ist die Stimmung in diesem Gebiet aber nicht unbedingt gut, da die Verkaufszahlen immer weiter zurückgehen und Apple den Markt zunehmend an die Konkurrenz verliert. Vielleicht sollte das Unternehmen hier doch etwas mehr aus dem Hut zaubern als nur eine kleine Überarbeitung des aktuellen Modells.

Nichtsdestotrotz hat Apple die Produktion der neuen Serie angefahren und allgemein wird erwartet, dass das iPad Air 2 im Oktober erscheinen und auf einer separaten Keynote vorgestellt werden wird. Als Fertiger ist wieder Foxconn im Einsatz, der zum Verkaufsstart sicherlich genügend Stückzahlen des iPad Air 2 produzieren können wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

JBL Charge Stealth: Bluetooth-Lautsprecher & mobiler Akku in einem

Heute gibt es in den eBay Tagesangeboten einen interessanten Deal für alle, die gerne mit Musik und iPhone unterwegs sind: Den JBL Charge Stealth.

JBL Charge StealthLeider konnten wir den JBL Charge Stealth bisher nicht selbst testen, das aktuelle Angebot bei eBay ist aber wirklich nicht schlecht. Für den Bluetooth-Lautsprecher mit mobilen Akku zum Aufladen des iPhones gibt es heute für nur 79 Euro (zum Angebot) inklusive Versand. Im Preisvergleich werden für das Modell rund 115 Euro gefragt.

Bisher konnten uns die Bluetooth-Lautsprecher von JBL stets überzeugen. Auch der JBL Charge Stealth scheint für unterwegs ein wirklich geeignetes Produkt zu sein, immerhin wird er von knapp 150 Käufern auf Amazon mit sehr guten 4,6 von 5 möglichen Sternen bewertet. Klar sollte aber auch sein: Für mehr Geld bekommt man auch mehr Sound, aber dazu später mehr.

Integrierter Akku des JBL Charge Stealth lädt USB-Geräte

Das Highlight des JBL Charge Stealth ist ohne Zweifel der integrierte Akku mit 6.000 mAh. Okay, den haben andere mobile Bluetooth-Lautsprecher auch. Was die allerdings nicht haben, ist ein USB-Anschluss, an den man sein iPhone, MP3-Player oder alle anderen USB-Geräte anschließen kann, um sie unterwegs laden zu können.

Der JBL Charge Stealth liefert bei angemessener Lautstärke eine Laufzeit von über zehn Stunden, die sich beim Einsatz als Ladestation natürlich verringert. 6.000 mAh reichen locker aus, um das iPhone zwei Mal komplett aufzuladen.

Ohne zwei Alternativen wollen wir euch nicht entlassen. Die Allzweckwaffe für den Outdoor-Einsatz ist der Logitech UE Boom, für Zuhause ist der Bose Soundlink Mini eine sehr gute Wahl, wenn man auf das plattformunabhängige Bluetooth setzen möchte. Beide Lautsprecher haben deutlich mehr Wumms, sind mit einem Preis von knap 200 Euro aber deutlich teurer als der JBL Charge Stealth.

Der Artikel JBL Charge Stealth: Bluetooth-Lautsprecher & mobiler Akku in einem erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: Grafik-Probleme, Apple schweigt

Manche MacBook Pro Systeme aus dem Jahr 2011 zeigen Probleme mit der GPU, die aber nicht behoben werden.

Der Fehler, dass einige 15″ und 17″ Modelle der MacBook Pro-Reihe aus 2011 Probleme mit der Grafikkarte haben, wurde zwar von Apple bemerkt, aber es gibt keine Pläne, eine Lösung zu suchen. Da Apple selbst nichts dagegen unternimmt, beginnen manche Apple Store Mitarbeiter damit, betroffene Kunden auf externe Shops zu verweisen, wo die Grafikkarte ausgetauscht werden kann.

MacBook Pro 2011 Grafikchip

Wie viele Geräte die Fehlfunktionen aufweisen, kann nicht gesagt werden, aber verschiedene Reparatur-Dienste melden etwa 10 Reparaturen dieses Problems pro Woche. Aktuell sieht es aber nicht danach aus, als würde Apple in naher Zukunft planen, die betroffenen MacBooks auszutauschen oder zu reparieren. Seit Oktober 2013 sind die Fehlfunktionen des AMD-Grafikchips bekannt, berichtet Appleinsider.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-Reklame: Jetzt auch bei Twitter

shadesNach dem Vorstoß des sozialen Netzwerkes Facebook – der Zuckerberg-Komplex kündigte die Einführung automatisch spielender Werbespots im Dezember 2013 an – experimentiert nun auch der Kurznachrichtendienst Twitter mit eigenen Bewegtbildanzeigen. Mit dem jetzt gestarteten Beta-Programm will Twitter zukünftig nicht mehr nur “sponsored Tweets” sondern auch Video-Anzeigen in eurem Newsstream unterbringen, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple würdigt das Wirken von Robin Williams

Apple gedenkt dem verstorbenen Schauspieler Robin Williams. Sowohl auf Apple.com wie auch im iTunes Store wurde für Williams eine Gedenk-Seite eingerichtet. Im Store hat Apple die wichtigsten Werke des Schauspielers und Komikers zusammengetragen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook: Großes Update macht App 50% stabiler

Facebook hat mit der Version 13.1 die Stabilität der App stark verbessert.

Der Versionssprung von 13.0 auf 13.1 wird zwar im Changelog nur sehr spärlich mit “Behebung von Fehlern” beschrieben, bietet jedoch beachtliches. Die Ursachen für etwa 50 Prozent aller gemeldeten Abstürze wurden gefunden und behoben.

Facebook neu iOS 7 Ansicht 2

Das sollte die App viel stabiler und besser machen. Die Bugs lagen bei verschiedenen SSL-Verbindungen. Genauere Daten dazu könnt Ihr bei Interesse in dem Facebook Blog nachlesen.

Facebook Facebook
(188408)
Gratis (uni, 60 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gedenkt Robin Williams mit Sonderseite

Es war wie ein Schlag ins Gesicht, als ich gestern vom Tod des nur 63 Jahre alten Schauspielers Robin Williams erfuhr. Einer der tollsten und begnadetsten Menschen Hollywoods ist von uns gegangen. 

Nachdem sich unter anderem Tim Cook und Phil Schiller schon per Twitter zu Wort meldeten, hat Apple nun eine Sonderseite » für Robin geschaltet. Eine sehr schöne Geste.

Robin Williams. 1951 – 2014. We are deeply saddened by the passing of Robin Williams. He inspired us through his passion, his generosity, and the gift of laughter. He will be greatly missed.

rip-robinwilliams
Auch im iTunes Store hat Apple eine Sonderseite geschaltet, mit der uns Apple die größten Erfolge von Robin Williams noch einmal vor Auge führt

Er war einer der beliebtesten Schauspieler und wird in der Geschichte des Showbusiness unvergessen bleiben, denn Robin Williams brachte Millionen Menschen zum Lachen und zum Nachdenken. Im Laufe seiner großen Kerriere wandelte er sich vom Stand-up-Comedian zum internationalen Filmstar und gehörte zu den Großmeistern der Improvisation. Mit seinem außergewöhnlichen komödiantischen Talent zog er das Publikum in seinem Bann, konnte aber dank seiner vielseitigen schauspielerischen Begabung genauso gut eine hohe dramatische Intensität heraufbeschwören. Viele seiner legendären Rollen waren schwindelerregende Drahtseilakte, die den Zuschauer von einer Minute auf die andere Lachtränen oder Tränen der Rührung in die Augen treiben konnten. Der Oscar-, Emmy- und Grammy-Preisträger Williams war ein ausgesprochener Menschenfreund und treibende Kraft der Wohltätigkeitsorganisation Comic Relief USA, die mehr als 50 Millionen Spenden gesammelt hat.

Wir sagen: Ruhe in Frieden Robin und gute Reise.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digitale Adaption des Brettspieles “The Manhattan Project” neu im AppStore

Fans des erfolgreichen Brettspieles “The Manhattan Project” können sich freuen. Denn seit heute gibt es eine digitale Adaption für iOS im AppStore. The Manhattan Project -l14706- kostet als Universal-App 5.99€, der Download ist gut 70 Megabyte groß.

Prinzipiell geht es um ein atomares Wettrüsten. Du musst deine Arbeiter befehligen, eine möglichst große Atombombe zu bauen, die notwendige Infrastruktur für diese zu erschaffen sowie dein Militär mit dem Schutz beauftragen. Der Titel kann sowohl alleine gegen die KI, mit einem Freund per Pass’n’Play an einem Gerät oder online gegen andere Spieler getadelt werden.
The Manhattan Project iPhone iPad Brettspiel
Wir haben bisher nur einen kurzen Blick ins Spiel geworfen und waren allerdings offen gestanden bisher nicht allzu angetan. Die Optik und Aufmachung des Spielfeldes wirkt in unseren Augen nicht wirklich optimal, sondern eher halbherzig für die Tounchscreen-Oberfläche angepasst. Auch der Einstieg ins Spiel ist wahrlich nicht so einfach, da die Erläuterungen sehr textlastig und nur in englischer Sprache erfolgen. Daher wohl höchstens für Fans des physischen Originals, die das Brettspiel auch unterwegs zocken wollen, interessant.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vielfalt: Apple setzt Statement und klärt auf

Bildschirmfoto 2014-08-12 um 23.26.08

Unter der Überschrift “Inclusion inspires innovations.” (also in etwa: Einbindung erweckt Innovationen) hat Apple gestern für das Zusammenbringen von Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen mit verschiedenen Orientierungen plädiert und gleichzeitig einige interessante Informationen zur Mitarbeiterschaft des Konzerns enthüllt.

Auch Tim Cook persönlich hat sich auf der Sonderseite für das Stärken der Menschenrechte seiner 98.000 Arbeitskräfte ausgesprochen – er toleriert behinderte Menschen in seiner Firma, aber auch unterschiedliche sexuelle Orientierungen und Militärvergangenheiten.

We believe in celebrating that diversity and investing in it. (Wir glauben daran, diese Vielfalt zu feiern und in sie zu investieren.)

Apple macht vor allem klar, dass dem Unternehmen eine Gleichberechtigung und Toleranz gegenüber seinen Mitarbeitern äußerst wichtig ist. Außerdem verrät Cook, dass Apple erst kürzlich einer Kampagne von Barack Obama, die sich um eine bessere technische Ausstattung wirtschaftlich benachteiligter Schulen kümmert, 100 Millionen US-Dollar zugesagt hat. Hier sind einige der Daten über seine Mitarbeiter, die Apple nun veröffentlicht hat:

Fakten über Apples Mitarbeiter:

30% sind Frauen und 70% Männer; davon: 55% hellhäutig, 15% Asiaten, 11% hispanoamerikanisch bzw. spanisch, 7% dunkelhäutig

-

Im Rahmen seiner Diversity-Kampagne veröffentlichte das Unternehmen auch obiges Video, das einige Apple-Angestellte im Schnelldurchlauf zeigt.

Der Beitrag Vielfalt: Apple setzt Statement und klärt auf erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Capt’n Sharky: Erste Buchstaben (Lernerfolg Vorschule)

Mit Capt’n Sharky perfekt auf die Grundschule vorbereiten! Tivolas mehrfach prämierte Erfolgsreihe „Lernerfolg Vorschule“ gibt es jetzt für iPad und iPhone. Nach „Erste Zahlen“ und „Erstes Englisch“ folgt nun „Erste Buchstaben“.

ERSTE BUCHSTABEN

Zusammen mit Capt’n Sharky und seinem besten Freund Michi erkennen kleine Piraten Anfangsbuchstaben, ordnen sie zu, meistern kleine Buchstabierübungen oder füttern Sepio, das Seeungeheuer, mit Wörteralgen. Und wer fleißig übt, wird mit einem tollen Bonusspiel auf hoher See belohnt!
Aufgrund durchgängiger Sprachausgabe sind keine Lesekenntnisse erforderlich. Perfekt für Vorschüler aber auch Erstklässler. Je mehr Aufgaben richtig gelöst worden sind, umso mehr Level eines lustigen Bonusspiels auf hoher See können gespielt werden.

DIRK BACH SPRICHT CAPT’N SHARKY

„Hoho, wir sind die Schrecken der Meere, wir sind Piraten!“ Auf einem richtigen Piratenschiff geht es natürlich hoch her. Und Capt’n Sharky ist nicht auf den Mund gefallen. Er lobt, motiviert und poltert, bis sich die Kanonenrohre biegen. Der Pirat erhält seine Stimme von Dirk Bach, der bereits die Hörbücher von Capt’n Sharky gesprochen hat.

FEATURES

* Bonusspiel als Belohnung
* Komplette Sprachausgabe (Dirk Bach spricht Capt’n Sharky)
* Keine Lesekenntnisse erforderlich
* Kinderleichte und intuitive Bedienung
* Auch für Erstklässler geeignet

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-App verspricht verbesserte Stabilität

Mit Version 13.1 hat Facebook nach eigenen Angaben einige hartnäckige Fehler in der iOS-App beheben können (Store: (Url: https://itunes.apple.com/de/app/facebook/id284882215?mt=8&at=11lteS )). Diese geißelten demnach seit Monaten die Nutzer und führten im Zusammenhang mit Core Data und der SPDY/SSL-Verbindungen zu Abstürzen sowie Datenverlust. Im Entwickler-Blog geht Facebook detaillierter auf ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erinnert mit Sonderseite an Robin Williams

Apple Robin Williams

Alle haben wir gestern vom plötzlichen Tod von Robin Williams erfahren.

Der Tod des begnadeten Schauspielers und Comedians hat weltweit viele Menschen betroffen gemacht, auch mich.

Apple drückt seine Trauer mit einer Sonderseite aus. Das hat die Firma aus Cupertino bisher nur beim Tod des Gründers Steve Jobs und von Nelson Mandela gemacht.

Man sei traurig über den Verlust, Robin Williams habe viele Menschen inspiriert und zum Lachen gebracht, schreibt Apple.


Nette Geste finde ich. Viele werden Apple wieder reines Marketing unterstellen, aber ich glaube das hat Apple gar nicht nötig. Die Leute dort meinen solche kleinen Gesten ernst und drücken damit ihre Gefühle auf eine besondere Weise aus.

Farewell Robin!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein besserer App Store: Drei Thesen eines Ex-Apple-Manns

Apples ehemaliger CTO Jean-Louis Gassé fordert in einem Brief an Tim Cook, dass der App Store besser werden soll.

In seinem Schreiben erinnert der Ex-Finanzchef zunächst daran, was für einige Goldgrube der App Store ist. Jedoch sieht er noch viel mehr Gewinn-Potenzial. Er beschreibt den App Store als “in einem undurchdringlichen Dschungel verborgen”. Der App Store solle, so eine seiner drei Kernthesen, von Menschen anstatt Algorithmen betreut werden. Von Apple angeheuerte Spezialisten sollen dann die Anwendungen auch bewerten.

App Store neu ab Herbst Features

Außerdem wünscht sich der Ex-Apple-Mann, dass jeder Entwickler eine eigene Seite im App Store bekommen soll.  Auch einen Newsletter für alle Nutzer des App Stores bringt er ins Gespräch: “Das Ergebnis wäre ein verständlicherer App Store, der iOS-User glücklicher macht”, so Gassé. Und er bietet Apple sogar seine kostenlose Hilfe beim Aufpolieren des Stores an, wie Ihr in der Mondaynote nachlesen könnt.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Defekte Grafikchips des MacBook Pro 2011: Apple schweigt weiterhin

Die Anzahl der Beschwerden, wonach der Grafikchip beim 2011er Modell des MacBook Pro reihenweise ausfällt und viele Nutzer betroffen sind, steigt immer weiter. Ärgerlich daran ist, dass die Garantie natürlich nicht mehr greift und Anwender daher selber auf der kostspieligen Reparatur sitzen bleiben. In Apples Supportforen kursieren zahlreiche Threads diesbezüglich - der umfangreichste ist auf ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gedenkt Robin Williams

Völlig unerwartet erreichte uns am gestrigen Tag die Nachricht, dass Robin Williams verstorben ist. Am 21. Juli 1951 geboren wurde der us-amerikanische Schauspieler und Komiker 63 Jahre alt. Apple gedenkt dem Schauspieler und hat diesem eine Sonderseite auf der Apple Webseite sowie im iTunes Store gewidmet.

remembering_robin_williams

Nachdem sich bereits gestern unter anderem Tim Cook und Phil Schiller kurz per Twitter zu Wort gemeldet hatten, heißt es nun auf Apple.com

Robin Williams. 1951 – 2014. We are deeply saddened by the passing of Robin Williams. He inspired us through his passion, his generosity, and the gift of laughter. He will be greatly missed.

Im iTunes Store hat Apple zudem eine Sonderseite geschaltet, mit der uns die größten Erfolge von Williams noch einmal vor Auge führt. Es heißt

Er war einer der beliebtesten Schauspieler und wird in der Geschichte des Showbusiness unvergessen bleiben, denn Robin Williams brachte Millionen Menschen zum Lachen und zum Nachdenken. Im Laufe seiner großen Kerriere wandelte er sich vom Stand-up-Comedian zum internationalen Filmstar und gehörte zu den Großmeistern der Improvisation. Mit seinem außergewöhnlichen komödiantischen Talent zog er das Publikum in seinem Bann, konnte aber dank seiner vielseitigen schauspielerischen Begabung genauso gut eine hohe dramatische Intensität heraufbeschwören. Viele seiner legendären Rollen waren schwindelerregende Drahtseilakte, die den Zuschauer von einer Minute auf die andere Lachtränen oder Tränen der Rührung in die Augen treiben konnten. Der Oscar-, Emmy- und Grammy-Preisträger Williams war ein ausgesprochener Menschenfreund und treibende Kraft der Wohltätigkeitsorganisation Comic Relief USA, die mehr als 50 Millionen Spenden gesammelt hat.

Unter anderem spielte Robin Williams in Good Will Hunting, Der Club der Toten Dichter, Good Morning Vietnam, The Big Wedding, Hook und Flubber mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1,2 Millionen Apps: So wuchs der App Store

Seit dem Start am 11. Juli 2008 ist der App Store unaufhaltsam gewachsen. Wir blicken auf interessante Daten und Fakten.

App Store IconHeute treiben wir uns auf der Gamescom in Köln herum und entdecken viele neue Spiele, die es schon in Kürze in den App Store schaffen werden. Das elektronische Kaufhaus für iPhone und iPad ist für die Spiele-Industrie mittlerweile eine sehr wichtige Plattform geworden, immerhin kann man so 800 Millionen Geräte auf einen Schlag erreichen.

Dabei fing alles ganz klein an. Zum Start am 11. Juli 2008 standen im App Store gerade einmal 500 Apps zum Download bereit. Schon kurze Zeit später ist der App Store quasi explodiert: Nicht einmal ein Jahr nach dem Start gab es bereits 50.000 Apps, die Marke von 100.000 Apps wurde am 4. November 2009 geknackt. Seit Oktober 2013 gibt es im App Store über 1.000.000 Apps, die letzte offizielle Zahl ist auf den 2. Juli 2014 datiert: 1.200.000 Apps für iPhone und iPad.

Auch die anderen Zahlen können sich durchaus sehen lassen: Der App Store hat jede Woche über 300 Millionen Besucher und seit seinem Start wurden bis dato weltweit mehr als 75 Milliarden Apps von iOS-Nutzern heruntergeladen. Es wurden bislang über 20 Milliarden US-Dollar an Entwickler ausbezahlt.

Einen genauen Blick auf die Zahlen liefern euch die folgenden beiden Diagramme. Und falls ihr noch für ein paar Downloads sorgen wollt, hier noch einmal der Link zur appgefahren News-App – am besten direkt an Freunde weiterempfehlen!

Apps im App Store

Downloads Ap Store

Der Artikel 1,2 Millionen Apps: So wuchs der App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacLovin-Bundle: Cinemagraph, Dropzone, djay und 5 weitere Apps für 30 Euro

maclovin-headerMit dem MacLovin-Bundle von StackSocial bekommt ihr acht Mac-Programme, darunter die Bildbearbeitungssoftware Cinemagraph Pro, das Musikprogramm djay und der Menüleistenhelfer Dropzone zum Schnäppchenpreis von 40 Dollar (knapp 30 Euro). StackSocial bietet das Softwarepaket für begrenzte Zeit an und beziffert den Gesamtwert der enthaltenen Programme mit 861 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hearthstone-Erweiterung “Der Fluch von Naxxramas”: das Konstruktviertel öffnet seine Pforten

Wieder ist eine Woche ins Land gezogen, wir haben wieder den Mittwochmorgen erreicht. Und was bedeutet das? Genau, das nächste Viertel der Hearthstone-Erweiterung “Der Fluch von Naxxramas” hat in der vergangenen Nacht seine Pforten geöffnet. Für 5,99€ via IAP (wenn ihr nicht bereits alle Flügel für 17,99€ freigeschaltet habt) führt euch der Weg in das neue Konstruktviertel. Wie immer erwarten euch dort neue Herausforderungen und neue Karten…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-Update soll Abstürze um die Hälfte reduzieren

Die Facebook-App hat in der Nacht ein eigentlich unscheinbares Update gemäß des vier Wochen Rhythmus erhalten. Mit "Behebung von Fehlern" zeichnet es Facebook aus. Hinter der Floskel soll sich jedoch noch deutlich mehr verstecken.

1407910594 Facebook Update soll Abstürze um die Hälfte reduzieren

Auf einem hauseigenen Blog verrät ein Facebook Ingenieur, dass man mit der Aktualisierung "50 Prozent aller gemeldeten Probleme" behebt, die zum Absturz führten. Damit sei das Gros der Fehler beseitigt. Laut den Entwicklern kostet es viel Zeit, die von Usern oder vom System reklamierten Abstürze ausfindig zu machen und zu reproduzieren. Monatelange Arbeit stecke dahinter, bis alle Probleme ausgemacht und beseitigt werden.

First, we tried to identify when the problem started occurring. We currently have a monthly release cycle, but we often have hundreds of developers committing to each release. While we were able to narrow the timeframe, we couldn’t isolate further than a couple thousand commits. We didn’t have the ability to limit ourselves to just commit alterations, either.

Das Update auf mittlerweile Version 13.1 steht im App Store bereit und bringt zunächst keine weiteren Funktionen mit.

mzl.bgwlhidz.128x128 75 Facebook Update soll Abstürze um die Hälfte reduzieren Facebook
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gedenkt Robin Wiilliams'

Apple hat dem am Montag verstorbenen Schauspieler Robin Williams eine Gedenkseite auf Apple.com eingerichtet. Im Stile früherer Seiten dieser Art platzierte Apple ein großes schwarz/weiß-Foto des Schauspielers, seine Lebensdaten (1951 bis 2014) sowie einen Satz auf der Startseite: "We are deeply saddened by the passing of Robin Williams. He inspired us through his passion, his generosity, and ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hebt Beats by Dr. Dre im Online-Shop besonders hervor

Im Zuge der kürzlich abgeschlossenen Übernahme der beiden Unternehmen Beats Electronics und Beats Music hat Apple nun damit begonnen, die angebotenen Audio-Produkte, die unter dem Label Beats by Dr. Dre vertrieben werden, im eigenen Online-Store besonders hervorzuheben. Dabei finden sich die Artikel schon seit langer Zeit in den Regalen der virtuellen und echten Apple-Läden, wurden aber bisher nur in den jeweiligen Produktkategorien gelistet, zum Beispiel unter Kopfhörer.

Ab...

Apple hebt Beats by Dr. Dre im Online-Shop besonders hervor
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Award Winning MacLovin’ Bundle

At 95% off, you’ll get 8 award winning apps and an OS X App e-learning course for just $39.99. NetSpot Pro ($149)
Cinemagraph Pro ($100)
djay ($20)
Keyboard Maestro ($36)
Hype 2 ($30)
Dropzone 3 ($10)
Moom ($10)
Boom ($7)
The OS X App Masterclass ($499) Purchase for $39.99 (normally $861) right here at Mac App Deals Exclusives. OFFER EXPIRES September 3rd
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-Update soll Abstürze der App um die Hälfte reduzieren

facebook-shutterstock-headerDie Facebook-App soll auf iOS-Geräten künftig deutlich seltener abstürzen. Wie die Entwickler der App parallel zum neu veröffentlichten Update auf Version 13.1, das im App Store schlicht mit „Behebung von Fehlern“ umschrieben wird, mitteilen, konnte die Ursache für einen Großteil der Probleme auf iOS-Geräten ausgemacht und beseitigt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blueprint 3D (HD)

Magische 3D-Bewegungsrätsel

Völlig neuartiges Spielerlebnis
Exklusiv für iOS

• ÜBER 300 LEVEL VERSETZEN DICH IN STAUNEN!
Jedes Level beginnt mit einer geheimnisvollen Anhäufung scheinbar chaotischer Linien und Punkte. Dieses Durcheinander aber birgt wunderschöne Blaupausen, die es zu enthüllen gilt. Sie sind alle schon da! Streiche über die Anzeige, um das Bild zu drehen. Langsam wirst du bemerken, dass hinter diesem Gewirr ein System steckt. Löse das Rätsel, indem du das Gebilde in allen Richtungen drehst, bis du jenen besonderen Punkt triffst, der das verborgene Bild aufdeckt. Worte können es kaum beschreiben, du musst es einfach gesehen haben!

• 10 KATEGORIEN UND GRATIS UPDATES!
Hunderte kunstvoller Bilder warten auf ihre Enträtselung. Beeindrucke deine Freunde mit dieser App! Wähle dein Bild aus diesen Sachgebieten:

• EINZIGARTIGE MUSIKUNTERMALUNG
Zu jedem Sachgebiet gehört eine besondere Musik. Aber falls du lieber deine eigene iPod-Musik hörst, ist das natürlich auch möglich. Diese App wird dir in jedem Falle eine ebenso wunder- wie kunstvolle, multimediale Spielerfahrung bieten.

• TROPHÄENBEREICH UND GAME CENTER
Im Laufe deiner Erkundungen wirst du neue Bilder freischalten, die deinem Trophäenbereich von Blueprint 3D hinzugefügt werden. Schalte im GAME CENTER Erfolge frei und marschiere direkt an die Spitze der Bestenlisten.

Übersicht:

✓ Faszinierendes 3D-Bewegungsrätsel
✓ Über 300 Level
✓ 10 Sachgebiete
✓ Flüssige Grafik
✓ Retina Display Unterstützung
✓ Einzigartige Musikuntermalung
✓ Trophäenbereich
✓ Game Center-Unterstützung
✓ Globale Bestenlisten
✓ Game Center-Erfolge

Blueprint 3D HD Blueprint 3D HD
Preis: Kostenlos
Download @
App Store
Entwickler: FDG Entertainment
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cover-Shooter “Epoch 2” & Action-Racer “SXPD” erstmals kostenlos

Zwei Gratis-Downloads am Morgen. Der erste Titel, den es zum ersten Mal seit dem Release vor rund einem Dreiviertel Jahr kostenlos im AppStore gibt, ist EPOCH.2 -l12753-. Der Cover-Shooter von Uppercut Games kostet normalerweise 4,49€ und wurde von uns in diesem Artikel vorgestellt.-v8344-
Ebenfalls zum ersten Mal kostenlos ist der Action-Racer SXPD -l14009-. Regulär kostet die Universal-App 1,79€, mehr Infos gibt es hier.-v8882-

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV derzeit inkl. kostenloser € 25,- iTunes Karte erhältlich

Im September veranstaltet Apple erneut und beinahe schon traditionell sein iTunes Festival im Londoner Roundhouse. Da man an die Karten auf offiziellem Wege nur kommt, wenn man in UK lebt, müssen wir uns hierzulande mit den Livestreams auf die iOS-Geräte oder das Apple TV begnügen. Sollte man über letzteres noch nicht verfügen, macht einem Apple den Kauf aktuell anlässlich des iTunes Festivals noch einmal besonders schmackhaft. Erst kürzlich im Preis von ursprünglich € 109,- auf nun € 99,- reduziert erhält man aktuell beim Kauf eines Apple TV über den Apple Store eine iTunes Karte im Wert von € 25,- gratis dazu. Kein schlechter Deal, wie ich finde. Die Aktion beginnt läuft bis zum 30 September und pro privatem Haushalt dürfen zwei Exemplare des Apple TV erworben werden. Das Angebot kann über den folgenden Link wahrgenommen werden: Apple TV

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft stichelt jetzt gegen MacBook Air

macbook_air_2010_2

Anscheinend hat Microsoft nun ein komplett neues Opfer im Kampf um den Tabeltmarkt entdeckt, nämlich das MacBook Air. Das iPad Air hat nun offenbar ausgedient und wird nicht mehr angegriffen. Somit kann man sich auf einen neuen Feind konzentrieren, da Apple in diesem Markt stark vertreten ist. Wie üblich vergleicht Microsoft wieder viele “Spitzenfunktionen” des Surface 3 mit dem MacBook Air und das Air ist nie so gut wie das Surface.

(Video-Direktlink)

Dass man aber mit dem MacBook Air einen vollwertigen Rechner erhält und mit dem Surface 3 eher ein Mischmasch aus verschiedenen Produkten wird natürlich nicht aufgeführt. Auch die fehlenden Touch-Eingabe beim MacBook Air wird als negatives Beispiel angeführt. Unserer Ansicht nach wackelt der Test sehr und Apple kann dennoch mehr MacBook Airs verkaufen als Microsoft Tablets, denn preislich schenken sich die Produkte wenig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EPOCH.2: Futuristisches Roboter-Abenteuer kostenlos laden

Mit EPOCH.2 gibt es zum Start der Gamescom einen tollen Action-Kracher zum Nulltarif.

EPOCH.2EPOCH.2 (App Store-Link) ist im November 2013 im App Store erschienen und wurde im April dieses Jahres per Gutscheincode verschenkt. Jetzt ist es etwas einfacher, da der Preis im App Store direkt auf 0 Euro gesenkt wurde und ihr nur noch auf den Download-Knopf drücken müsst. Die sonst 4,49 Euro teure Universal-App ist 422 MB groß und in deutscher Sprache erhältlich.

EPOCH.2 erinnert zumindest vom Gameplay her sehr an das bekannte Infinity Blade, im Mittelpunkt stehen hier aber zahlreiche Roboter, die sich heiße Feuergefechte liefern. Bei der Grafik haben die Entwickler auf die Unreal Engine gesetzt und brennen ähnlich wie beim großen Vorbild ein wahres Grafik-Spektakel ab.

Die Steuerung hat sich in den 16 Missionen, die man in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen absolvieren muss, nicht wirklich verändert. Während der Feuergefechte kann man per Fingertipp einen Gegner auswählen, geschossen wird automatisch. Per Fingerwisch nach links, rechts oder oben kann man sich bewegen, mit einem Fingerwisch nach unten geht man in Deckung. Das klingt einfach, ist in EPOCH.2 aber wieder sehr gut umgesetzt und macht Spaß, vor allem weil ordentlich “geballert” wird.

Für Abwechslung sorgen mehrere Extras, wie etwa der aus dem ersten Teil bekannte Zeitlupen-Modus oder Zusatz-Waffen wir Raketen oder Granaten. Im Verlauf des Spiels schaltet man noch weitere Extras frei, wie etwa ein Scharfschützengewehr. Komplette Neuerungen sind zudem das schnelle Nachladen für Bonus-Schaden oder die direkten Körperangriffe. Zum Nulltarif bekommt man mit EPOCH.2 jedenfalls ein tolles Paket Unterhaltung, das für Fans der Spielidee absolut empfehlenswert ist.

Im App Store gibt es für die aktuelle Version nur drei von fünf Sterne, da bei einigen Nutzern das Spiel abstürzt. Zumindest auf meinem iPad Air konnte ich bisher keine Probleme feststellen. Da da Spiel kostenlos ist, könnt ihr selbst einen Test wagen – falls es Probleme gibt, müsst ihr auf ein Update warten, das euch dann natürlich kostenfrei zur Verfügung gestellt wird.

Der Artikel EPOCH.2: Futuristisches Roboter-Abenteuer kostenlos laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der durchschnittliche Apple-Angestellte: Männlich und Weiss

Apple hat einen Bericht über die Diversität der Mitarbeitenden veröffentlicht. Das Unternehmen gibt darin Auskunft über das Verhältnis zwischen den männlichen und weiblichen Angestellten. Ebenfalls thematisiert wird die Herkunft der Apple-Angestellten. Der durchschnittliche Apple-Angestellte ist gemäss den Daten weiss und männlich. Tim Cook zeigt sich unzufrieden über die veröffentlichten Zahlen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gedenkt Robin Williams

Sicherlich habt auch ihr vom Freitod des Hollywood-Schauspielers Robin Williams am gestrigen Morgen gehört. In Gedenken an den US-Komiker hat Apple sowohl im iTunes Store als auch auf der Website eine dedizierte Seite geschaltet.

Im iTunes Store listet der Konzern noch einmal alle Filme Williams. Zu finden sind etwa Titel wie Der Butler, Flubber, Mrs. Doubtfire, Good Will Hunting, Good Morning Vietnam oder Der Club der toten Dichter, aus dem Apple selbst in einem Dein Vers-Werbespot mal zitieren ließ.

1407907265 Apple gedenkt Robin Williams

Parallel dazu hat Apple auch auf seiner Website einen Platz freigeräumt und dem verstorbenen Schauspieler gewidmet. Dies macht der Konzern nur sehr selten, zuletzt beim Tod Nelson Mandelas. Die Online Seite ist hier erreichbar.

Eine große Geste, die viele Menschen erreicht, für einen Mann, der uns mit seinem Lebenswerk alle erreichen konnte.

We are deeply saddened by the passing of Robin Williams. He inspired us through his passion, his generosity, and the gift of laughter. He will be greatly missed.

1407907138 Apple gedenkt Robin Williams

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erinnert an Robin Williams

iconApple gedenkt dem vorgestern verstorbenen Schauspieler Robin Williams mit Sonderseiten auf Apple.com und im iTunes Store. Bereits gestern hatte Apple-Chef Tim Cook auf Twitter bestürzt über die Nachricht vom Tod Williams’ geäußert. Heartbroken by the news of Robin Williams' passing. He was an incomparable talent and a great [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV dank Gutschein für umgerechnet 74 Euro im Apple Store

Im September startet das iTunes Festival in London – mit dem Apple TV sitzt man bei allen Konzerten in der ersten Reihe.

Apple TV iTunes KarteEigentlich sollte das Apple TV schon vor einem Jahr aktualisiert werden, haben zumindest alle gedacht. Apples kleine Box hat vor kurzem zumindest ein Software-Update mit einem neuen Design erhalten und wird auch sonst ständig mit neuen Kanälen versorgt. Geschichten wie AirPlay vom iPhone und iPad in Richtung Fernseher zur Anzeige von Fotos, Videos oder Apps sind für das Apple TV natürlich ein Kinderspiel.

Wie wir gestern schon kurz in unserem News-Ticker erwähnt haben, bekommt man das Apple TV aktuell direkt bei Apple für umgerechnet 74 Euro. Während der Kaufpreis nämlich weiterhin 99 Euro (Apple Store) beträgt, gibt es im Rahmen des iTunes Festivals, das im September in London startet und live von Apple übertragen wird, eine iTunes-Karte im Wert von 25 Euro dazu.

Im Internet-Preisvergleich kostet das Apple TV als Neuware mindestens 87 Euro inklusive Versandkosten. Wer die iTunes-Karte nicht benötigt, sollte einen Blick in den Apple Refurbished Store werfen, wo der Apple TV als generalüberholte Ware für 75 Euro angeboten wird.

Die große Frage: Kaufen oder auf die nächste Generation warten? Ob wirklich etwas kommt, weiß niemand, konkrete Gerüchte gab es bislang lediglich nicht. Für Musik-Fans lohnt sich die Anschaffung durchaus, denn das iTunes Festival hat es in sich (kann aber auch via iPhone oder iPad verfolgt werden). Alle anderen sollten vielleicht noch bis zum 9. September warten, denn dann soll je bekanntlich eine Apple-Keynote stattfinden.

Der Artikel Apple TV dank Gutschein für umgerechnet 74 Euro im Apple Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Goat Simulator” für iOS angekündigt

Der Überraschungshit des Jahres, die PC-Simulation Goat Simulator, wird es in absehbarer Zukunft auch auf unsere mobilen Geräte schaffen. Denn Entwickler Coffee Stain Studios hat im Rahmen der GDC 2014 verkündet, das Spiel auch für iOS und Androide herausbringen zu wollen. Wann dies soweit sein wird, steht allerdings noch in den Sternen.

Worum es in Goat Simulator geht? Um es kurz zu fassen: um Ziegen. In die Rolle dieses in der Spielewelt bisher ziemlich unbeachtete Lebewesen schlüpfst du nämlich. Und kannst dann allerhand Dinge machen, die eine Ziege gerne tut.

Klingt jetzt irgendwie nicht so richtig spannend, ist aber dank verrückter Features wie dem Zerstören von Dingen, Trampolinspringen und vielem mehr ein durchaus witziger Zeitvertreib, der gut ankommt, wie rund eine Million Downloads der PC-Version belegen. Einen kleinen Vorgeschmack liefert der unten eingebundene Trailer der PC-Version, weitere Infos folgen dann sobald verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gedenkt Robin Williams auf seiner Webseite und im iTunes Store

Die meisten werden bereits gestern vom tragischen Freitod des Hollywood-Schauspielers und Oscar-Gewinners Robin Williams erfahren haben. Im Gedenken an Williams hat Apple nun sowohl eine spezielle Seite auf apple.com, sowie eine Sektion im iTunes Store eingerichtet, in der die beliebtesten Filme des Schauspielers aufgeführt sind, darunter so bekannte Titel wie Mrs. Doubtfire, Flubber, Hook, Jumanji, Good Will Hunting, Good Morning Vietnam oder Der Club der toten Dichter. Speziell letzterer Film hat für Apple eine spezielle Bedeutung, wurde doch die aktuelle Werbekampagne unter dem Motto "What will your verse be" von einer Rede aus diesem Film inspiriert. Ein Klick auf das folgende Bild führt direkt in die angesprochene Sektion im iTunes Store.

Dass Apple einem verstorbenen Menschen eine Seite auf apple.com widmet, ist durchaus selten und war zuletzt beim Tod von Nelson Mandela der Fall. In der Vergangenheit wurde diese Ehre neben Apple-Gründer Steve Jobs nach seinem Tod im Jahr 2011 auch der US-Bürgerrechtlerin Rosa Parks im Jahr 2005 und Apples ehemaligem Aufsichtsratsmitglied Jerry York zu seinem Tod im Jahr 2010 zuteil.

Bereits kurz nach Bekanntwerden der Tragödie hatte Apple CEO seine Trauer mit einem Tweet zum Ausdruck gebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SXPD: Pursuit Force Extreme. Die Comic-Buch-Spiel Hybride

SXPD: Pursuit Force Extreme ist die erste Veröffentlichung eines neuen Form der Unterhaltung, Gaming mit digitalen Comic-Bücher einfügt. Dieser Comic / Spiel Hybride ermöglicht es Ihnen, eine vollständige 48-seitige Comic von renommierten Comic-Künstler Duke Mighten zu genießen. Springe direkt in die Action, als die Geschichte es verlangt. Es ist ein Comic-Buch, das Sie spielen kann!

Die Geschichte dreht sich um die SXPD, der Elite-Polizeitruppe, bestehend aus aller weiblichen Offiziere, die das Gesetz in den Privatbesitz der 52. Staat von Amerika durchzusetzen; “New Royale ‘; ein hypergewalttätigen und seltsam Science-Fiction Welt.

Verfolge die Banden und Gewaltverbrecher von New Royale, in einem bei kanten angetrieben hoher Geschwindigkeit ‘Hover Bike’ Verfolgung über die gefährlichen Umgebungen von New Royale. Lass dich in die Kanalischallengeation, Brachflächen und Industriegebiete der Stadt locken. Und komm dahinter, ob der Rookie New Royale von den Terroristen retten kann, die es bedrohen.

“The Rookie” ist der erste Teil von vielen Episoden und bietet sechs Kapitel des Comic-Geschichten, hohe Adrenalin-Aktion, in einem Spiel von der Industrie-Legende David Perry (Earthworm Jim, MDK, Gaika) gerichtet ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grosses Potential für die Apple iWatch.

iWatch vs. Smart Watches

Bildquelle: EA_Roa

Drüben bei Fittkau & Maass hat man eine Umfrage zu Smartwatches und Fitnessbänder gemacht. Bei den Smartwatches wurden Online-Benutzer gefragt, interessiert euch überhaupt eine Smartwatch? Immerhin, etwas über 24% interessieren sich dafür, knapp 10% wissen noch nicht so recht und 65% lehnt eine solche Uhr ab oder ist schlicht nicht interessiert. Nur gerade 0,8% besitzen bereits eine Smartwatch. Bei den Interessenten hat man nachgefragt, was müsste eine Smartwatch den genau können. Die Antworten sind so langweilig wie hervor sehbar... Anrufe, Termine, Nachrichten und Wetter sehen, Navigation und Gesundheitsmessung.

Smartwatch Nutzer

Fitness-Armband-Besitzer gibt es mehr... Das Interesse jedoch leicht kleiner, das Desinteresse und die Ablehnung dafür grösser als bei den Smartwatches. Eigentlich gibt es doch auch gar keinen Grund die beiden Gadgets zu trennen, oder? Wer aber ein digitales Armband hat, ist zufrieden.

Fitness Armband Tracker

Meine Erwartungen an eine Apple iWatch sind, gelinde ausgedrückt, sehr hoch! Wer sich mit den bisherigen Smartwatches und Fitness-Armbänder herumgeschlagen hat wird mir zustimmen, dass da noch nichts schlaues dabei ist. Das einzige Produkte, welches bisher wenigstens ein bisschen meiner Aufmerksamkeit gewinnen konnte, ist die Moto 360 Uhr. Da gefällt mir das Produkt-Design (ja, das Ding ist gross) wie auch das User Interface. Funktional nicht neues, aber was soll so ein "kleines" Ding am Handgelenk auch alles können... Ich weiss es nicht. Und eigentlich hoffe ich, dass Apple und seine Mannen da einmal mehr etwas weiter gedacht haben... Ich selbst zweifle noch, ob Apple meine hohen Erwartungen erfüllen kann... Aber die Hoffnung stirbt zuletzt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xbox One: Live TV Streaming bald für iPhone oder iPad

Wer eine Xbox One hat, der kann mit einem ab Oktober erhältlichen TV Tuner für knapp 30 Euro die Fernsehfunktion nachrüsten, auch wenn kein Receiver am Fernseher dran ist. Microsoft möchte seine Spielekonsole damit weiter zu einer Zentrale für Multimedia-Inhalte ausbauen. Mit einer demnächst erhältlichen Funktion wird dann sogar lokales TV-Streaming möglich.

Microsoft will es künftig erlauben, die Live-TV Funktion von der Xbox One auf die verbundene SmartGlass-App auf iPhone und iPad zu streamen. Sollte der Fernseher gerade durch einen anderen Mitbewohner oder Gast besetzt sein, lässt sich das TV-Programm so direkt überall im hauseigenen WLAN abspielen. Die Spiel-Session auf dem Fernseher muss dadurch nicht einmal unterbrochen werden.

Bisher diente die SmartGlass-App lediglich zur Steuerung der Xbox One. Jetzt wird sie nach und nach mit Zusatzfunktionen angereichert.

Xbox One SmartGlass
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS dominiert die Geschäftswirtschaft mit 67 Prozent Marktanteil

Der Unternehmensmarkt für Mobilfunkgeräte, das heißt Smartphones und Tablets, ist im letzten Quartal um 20 Prozent gewachsen. Der Anteil für iOS ist dabei hinsichtlich neuer Aktivierungen um fünf Prozent auf 67 Prozent gesunken, dies zeigt eine aktuelle Statistik von Good Technology.

Net Activation Platform Q2 2014

Der größte Anteil der Differenz ging an Google, deren mobiles Betriebssystem Android mittlerweile 32 Prozent der Neugeräte erfasst. Ganz und gar abgeschlagen ist Microsoft mit einem Prozent Marktanteil. Die Daten zu BlackBerry sind in der Statistik von Good Technology aus technischen Gründen nicht erfasst.

Tablet Statistik

Blickt man allein auf die Tablets, die 42 Prozent des Mobilfunkmarktes einnehmen, dann steht Apple besser da. Der Hersteller aus Cupertino konnte seinen Anteil von 90 Prozent halten. Insofern hat Tim Cook wohl Recht, wenn er den Erfolg Apples als “unbeschreiblich” bezeichnet.

Weiter gibt die Analyse auch Aufschluss über die Verwendung dieser Technik im Unternehmensumfeld: Hier dominieren Textverarbeitung an erster Stelle, Kommunikation an zweiter und Spezialanwendungen an dritter.

Apple bemüht sich in diesem Jahr verstärkt um eine stärkere Marktdurchdringung, wie beispielsweise der Vertrag mit IBM zeigt. In dieser Partnerschaft möchte Apple maßgeschneiderte Firmenlösungen entwickeln, um iOS besser an die verschiedensten Bedürfnisse der Wirtschaft anzupassen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac User können jetzt für Oculus Rift entwickeln

Oculus Rift ist eine 3D-Datenbrille, die für Aufsehen sorgt. Jetzt können auch Mac User für Oculus Rift entwickeln.

Heute Abend haben die Macher von Oculus Rift (das zu Facebook gehört) ein Update ihres SDKs veröffentlicht. Diese Aktualisierung bringt die Unterstützung für User auf OS X. Voraussetzung für das Entwickeln auf der Oculus Rift Plattform ist das Oculus Hardware Developer Kit. Dieses kostet als Pre-Order derzeit 350 US-Dollar. Oculus schreibt:

“Notably, the Oculus SDK is now available for Mac OSX, along with a version of the Oculus Runtime and Unity Tuscany Demo for Mac. There’s no word on when Linux support will be ready.”

Wer sich mit dem Phänomen Oculus Rift noch nicht beschäftigt hat, den füttern wir noch kurz mit den Kernsätzen aus Wikipedia. Das sollte Eure Lust wecken, noch allerdings ist die Oculus Rift nicht im Handel erhältlich:

“Oculus Rift ist eine VR-Brille mit besonders großem Sichtfeld und besonders schnellen Bewegungssensoren (…) Während eine Entwickler-Version bereits Anfang 2013 ausgeliefert wurde, wird eine Veröffentlichung der Endkunden-Version für Ende 2014 erwartet.”

Oculus Rift

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Creative Collection 50% off today

Creative Collection
The Creative Collection offers an extensive library of stunning effects that render colorful halftones, 3D-popping geometric shapes, old age, and rainy or snowy scenes to your photos and graphic compositions -- raising your creations high above the rest. Creative Collection includes:
    Pop Dot Comics - Create a comic with colored halftones and speech bubbles. Rainy Daze - Give your photo the power and emotion of a rainy day. Snow Daze - Create a snowy day memory with your picture. Kyoobik Photo - Turn a mundane photo into 3D popping geometric shapes. Vintage Scene - Take a photo back in time with age and fade.
Features Include:
      Loads of Presets to get you started fast Create Custom Presets Quick, efficient, and very user friendly Easy-to-use Sliders Supports Hi-Res Images Undo and Redo Superior Customer Service and Updates - Contact us any time we're committed to your long-term satisfaction!


More information

You have less than 0 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Award-Winning MacLovin' Bundle for $40

8 Mac Apps You'll Love Ft. Cinemagraph Pro & djay + 1 Bonus App Developer eCourse!
Expires September 03, 2014 23:59 PST
Buy now and get 95% off
Cinemagraph Pro


MESMERIZE YOUR AUDIENCE

Create amazing living photos with Cinemagraph Pro!
Cinemagraph Pro for Mac is the only professional tool specifically designed for the creation of living photos. With its unique live-masking technology, artists can preview their creation in real-time, edit with fine grained adjustments, and output HD (1080) and UHD (4K) quality hybrid photographs. An intuitive interface enables swift navigation amongst a full suite of editing modes and with just a few clicks; your flixels are shared with the world. It’s never been easier to create beautiful professional grade Cinemagraph images. It's easy to see how mesmerizing these cinemagraphs can be!

WHY YOU'LL LOVE IT

Now you can utilize a new visual medium for your digital content. Photographers and Mac users can expand their creativity by creating a captivating viewing experience that will really catch the eye. The process is quick and easy. Just shoot a short video, import, select a region that will move endlessly giving your photo the life the you want and then edit your creation with a full suite of editing tools.

TOP FEATURES

    Cinemagraph Pro offers a full suite of editing tools for fast and easy creation. Trim - Identify your ideal sequence and set the still frame to create a more seamless loop in seconds. Still Frame - Customize your work or fix blemishes by easily exporting the still frame. Mask - Select a specific area within your photograph to animate by simply “live-masking” the motion right into the image. Loop - Select repeat or bounce loop style, loop crossfade, and speed. For a surprise effect, add a delay between loops. Adjustments - Adjust exposure, brightness, contrast, saturation, and vignette of your living photos Effects - Instantly preview almost 30 custom built-in filters Render in HD and 4K

WHAT YOU'LL NEED

    OS X 10.9 or later 4GB of RAM (8GB recommended for 4K) OpenCL-capable graphics card or Intel HD

THE PROOF

Winner of the 2014 Apple Design Award at the Apple Worldwide Developers Conference (WWDC 14) "The program is fun and takes a lot of the technicalities out of the creative process–which then lets you just focus on creativity. And that’s totally satisfying." - Chris Gampat, Editor's Choice Award - The Phoblographer

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    How many computers can you activate software with? - Up to 5 devices When does license need to be redeemed by? - Codes will be deactivated on November 5th, 2014 Does it include updates? - Yes, updates are included
djay


TRANSFORM YOUR MAC INTO A FULL-FLEDGED DJ SYSTEM

Djay is groundbreaking mixing and recording software that will turn you into the DJ you've always wanted to be. The hyper-realistic turntable interface is second to none, and it seamlessly integrates with your iTunes library so you can perform live, record mixes on-the-go, or enable Automix mode and let it mix your favorite playlist hands-free. It's so easy to use, and comes loaded with tools that make it an incredible experience for beginners and professionals alike.

WHY YOU'LL LOVE IT

You can scratch with multi-touch gestures, adjust the 3-band adjustable EQ, use visualized waveforms to create the perfect transition, utilize BPM-sync to keep the flow of your mix, and more. In short, it's everything you need to sit down, start spinning, and create mixes on the fly or in the studio.

TOP FEATURES

    iTunes Integration - Search your iTunes Library by Playlist, Artist, Album, Genre, Key, History, etc, just drag songs onto the turntables and they're transformed into virtual records complete with album art Automix DJ - Automix your party, just click once, and it mixes your favorite playlist automatically with seamless DJ-style transitions – step in any time and queue up tracks on-the-fly Multi-Touch Trackpad Control - djay's dynamic interface elements can be fully controlled with Multi-Touch gestures Harmonic Match - Automatically detects a song’s key and allows to match it to songs of the same key within your iTunes music library, so you can find the perfect song Visual Mixing w/Waveforms - djay's advanced wave form display show's you a song's structure so you can visually cue a transition at the perfect moment Live DJ Sampler - Throw in samples from the built-in sample pack (20 high-quality sounds) made by ueberschall, a leading company in the sampling industry. Even create your own samples from the turntables or the microphone Mixer and EQ controls - 3-band equalizers, gain, line faders, and a crossfader give you all the tools you need in a DJ setup BPM Sync - On-the-fly beat and tempo detection lets you easily match the BPM of two songs for a perfect transition DJ Set Recording - Capture your mix live — for your latest podcast, movie or photo slide show, or to make a classic “mixtape”

THE PROOF

“It’s the DJ app missing from iLife.” - (4/5) Macworld “You won’t find a simpler, more obvious application to use.” - (5/5) MacUser “A feature-packed application that'll keep the party bumping.” - (5/5) MacLife “A whole new experience in DJ software.” - International DJ Magazine (iDJ)

WHAT YOU'LL NEED

    Mac computer with an Intel processor Mac OS X 10.5 or newer Supports external audio interfaces and controllers (USB, Firewire, MIDI) Supports all major audio formats: MP3, AAC, WAV, AIFF (restricted support for DRM protected songs)

LICENSE DETAILS

    How many computers can you activate software with? - 1 Does it include updates? - Yes, except major releases What languages does it support? - English, French, German, Italian, Japanese, & Spanish
NetSpot Pro


WI-FI ISSUES NO MORE

NetSpot Pro is a simple and accessible wireless survey tool, which allows for collecting, visualizing and analyzing Wi-Fi data using any MacBook. This app actually allows you to visualize your wireless network by building a visual Wi-Fi map. You can now see dead zones without coverage and place hotspots correctly. With a couple of clicks you can load your area map, point your location on the map and NetSpot starts collecting Wi-Fi data around you.

WHY YOU'LL LOVE IT

Having dead Wi-Fi zones in your apartment or office is a huge inconvenience for all. NetSpot Pro is the answer to all these problems. NetSpot lets you visualize, optimize and troubleshoot your wireless networks using any MacBook so you can stay connected at all times, never missing a beat, a post or an important email. TOP FEATURES
    Unlimited data points in every zone, projects of almost endless capacities Plan, analyze, supercharge your Wi-Fi with more than 15 professional visualizations Any number of Access Points (BSSIDs) can be visualized simultaneously Flexible grouping of APs by SSID, channel, vendor, security, etc. + custom groups Multiple export possibilities, including new customizable advanced report Active scanning: Internet download and upload speed tests. Customizable test servers

THE PROOF

"All it takes to improve your wireless network is NetSpot and a MacBook connected to your network. Then, walk around and let NetSpot scan and analyze the network. NetSpot is free and actually fun to use and makes it child’s play to find network interference, weak reception areas, and dead zones." - Mac360.com “Other than having a minimal understanding of the numbers, I found your software very easy to setup and use. It only took about one minute to survey my house (1700 sq ft).” - Charles Vandenheuvel

WHAT YOU'LL NEED

    Requires Mac OS X 10.6+

LICENSE DETAILS

    How many computers can you activate software with? - 1 user, 1 Mac; Commercial use allowed When does license need to be redeemed by? - Anytime Does it include updates? - It includes all minor updates
Keyboard Maestro


CONDUCT YOUR MAC LIKE A PRO

Your time is precious. So why waste it when Keyboard Maestro can help improve almost every aspect of using your Mac? Keyboard Maestro is a powerful macro program for Mac OS X that can make even the simplest things – typing your email address, opening Gmail or Facebook, or copying a line of text – even easier. It allows you to design your own macro shortcuts and trigger them at any time, automating these tedious processes you perform every day.

WHY YOU'LL LOVE IT

Everyone knows that computers are frustrating, but that frustration comes from the software not being designed just for you. Keyboard Maestro allows you to customize the way your Mac works, reducing the friction doing the things you do often. TOP FEATURES
    Record and design your own macro shortcuts and activate them at any time Sync macros across multiple Macs Trigger your macros by name or hot key or typed string Control applications, windows, menus, buttons, etc Work with clipboard history Navigate through running applications and open windows

THE PROOF

WINNER: Macworld Editors' Choice Awards - The Best Products of 2013: "If you find yourself doing the same things over and over—typing text strings, navigating to a particular location, running through the same series of menu commands, or manipulating files on a recently mounted USB drive—you owe it to yourself to try Keyboard Maestro."

WHAT YOU'LL NEED

    OS: Mac OS X 10.8+

LICENSE DETAILS

    How many computers can you activate software with? - Five Macs When does license need to be redeemed by? - Anytime Does it include updates? - All updates within version 6.x
Hype 2


BUILD AWESOME ANIMATIONS IN HTML5

Hype 2 is an amazing app that lets you build beautiful animated and interactive web content for any browser through the use of HTML5. The content created works on all modern browsers and mobile devices like iPhones, iPads and android products. As a 2011 Macworld Editors' Choice Award winner, Hype packs a punch that lets you add a "wow" factor to your web pages and media content. With no coding required, you can design and create the media you want to make your content really pop.

WHY YOU'LL LOVE IT

Hype strikes a perfect balance between being easy to use and offering flexibility when designing content. It outputs state-of-the-art HTML5, CSS3 styles, and JavaScript. You'll be able to wow your visitors or users with sites that come alive using Hype 2.

TOP FEATURES

    The easiest way to animate & add interactivity Harness the power of HTML5 Perfect for mobile No coding required for interactivity Easily export when you’re finished Powerful and intuitive keyframe-based animation system with recording Exported documents work across ancient and modern browsers (including smartphones and tablets)

WHAT YOU'LL NEED

    OS X 10.6.6 or later Languages: English, Spanish, French, German, Chinese, Italian, Japanese

THE PROOF

Mac App Store: 5/5 Stars "Using this app is both simple and fun, and the best part is that it is capable of producing some great stuff." - Ceez.err Macworld: 4 1/2 Mice "If you’re looking to play in the world of HTML5 animation and responsive Web design without being an expert on CSS transforms and JavaScript tricks, Hype is the program to pick up. If you can think it up, Hype can probably build it." - Serenity Caldwell, Macworld appstorm: 9/10 "If you’re wanting to make animations for the web or mobile, Hype 2 is easily one of the best tools out there. It’s reasonably priced, incredibly simple to use, and just works. It’s great." - Matthew Guay, appstorm "If you're looking to create HTML5 assets on the Mac, look no further. Hype 2.0 and Hype Reflect make it easier than ever." - Rene Ritchie, iMore

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    How many computers can you activate software with? - Unlimited (Single user license only) When does license need to be redeemed by? - Can be redeemed anytime Does it include updates? - Minor updates are free, major version upgrades are paid
Dropzone 3


TURBOCHARGE DRAG & DROP ON YOUR MAC

Drag a file onto the menu item and your fully customizable grid of destinations flies smoothly out using core animation. Drop the file onto a destination and Dropzone 3 will take care of the rest. Whether you're installing an app, uploading a file to an FTP server or sharing your photos on Flickr.

WHY YOU'LL LOVE IT

Sharing files today can be a pain, but not anymore! Dropzone 3 can do it faster, stronger, and easier then the app next door!

TOP FEATURES

    Easy AirDrop Integration: drop files from any app & share them with your other Macs Imgur integration: share images faster New notification center: stay updated at all times Powerful Multi-tasking Engine: run multiple tasks at once to be even more productive And much more
Amazon S3 Support Amazon S3 support is built into Dropzone 3, so you can use Dropzone to create your own personal cloud sharing solution. After upload, Dropzone copies the URL of your upload right on to the clipboard. Imgur Support Need a quick way to share an image or screenshot? No problem! Dropzone 3 comes with Imgur uploading built in and ready to go. It even allows you to drop multiple images to create an Imgur album. Extend Dropzone 3 With Free Add-ons Install extra add-ons such as Dropbox, Bit.ly URL shortening, ImageShack and many more. You can even develop your own actions using the new and improved Ruby developer API. View the full list of available add-ons HERE. Drop Bar This brand new feature makes it easy to stash files you know you'll need later. Just drop files on the target and they stick there until you're ready to use them. You can even combine groups of files into stacks and then drop them onto a Dropzone action or onto another app. Install Applications Drag a DMG file onto the Install Application destination, and Dropzone mounts the disk image, finds the application inside, copies it to your applications folder, launches it, ejects the disk image and moves it to the trash for you.

SYSTEM REQUIREMENTS

    Requires OS X 10.8 or later

LANGUAGES

    English
Moom


MOVE & ZOOM LIKE NEVER BEFORE

Moom is a tool that makes your life easier. Now users can move and zoom application windows with ease and even customize keys to do zooming and display moving actions. It can also automatically adjust when a user adds or removes a display from their system so your windows stay as organized as possible. You can even save the layout of your windows so as you switch, you can always go back to your most used or starting screen look.

WHY YOU'LL LOVE IT

Moom repurposes the green zoom button, which is nearly useless in OS X. When hovering over the green button, a pop-up palette appears with a few pre-set size/location options so you can easily and quickly organize your screen. On top of this, you can customize hotkeys to your favorite window locations or save window layouts so that you with just a few clicks, your windows will realign to your favorite viewing position, giving you an organize and clean viewing experience.

TOP FEATURES

    Hover over the green button and choose from five preset size/location options in a pop-up palette Create custom actions to move and zoom windows via keyboard shortcut or pop-up menu Automatically adjust window size/positions when adding and removing displays Use a grid to 'draw' a window's desired size and location Chain custom controls together to execute complex window management tasks Save window layouts to easily recreate a desired window arrangement at any time Automatically activate saved window layouts on changes in monitor layout, as in when you disconnect from your work display and then open your laptop at home Use keyboard mode to do all of this, and more, without ever touching a mouse

WHAT YOU'LL NEED

    Moom 3.2 requires OS X 10.7 or newer English only

THE PROOF

4 1/2 Mice: Macworld Mac Gem Of 2011 Winner "This handy utility offers a slew of features for moving and resizing windows, especially if you frequently use particular window sizes and locations." - Dan Frakes, Macworld "Everything is customizable in Moom, and it works with dual-display setups as well." - Matthew Rogers, Lifehacker

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    How many computers can you activate software with? - As many as you can personally use When does license need to be redeemed by? - no timetable Does it include updates? - It includes any additional updates in the 3.x series, and buyers will be get a discount on the upgrade to Moom 4 when it ships.
Boom


BOOST THE VOLUME ON MAC WITH THE CLICK OF YOUR MOUSE

Boom is an audiophile's dream with intelligently loud volume and a variety of equalizers tailored to provide the best acoustics. Say goodbye to low volume and transform your Mac's whimper into a fully-fledged audible experience. Boom seamlessly integrates itself within your Mac, all you have to do is adjust the volume as you wish. From videos on YouTube or Hulu, your favorite music playing on iTunes, to voice applications like Skype, FaceTime and your favorite games, Boom can boost them all. Add to that the ability to boost audio and video files and you have the ultimate audio quality for your Mac.

ENHANCE SOUND ON ALL YOUR MACBOOKS

Boom will improve the audio quality from the Mac’s built-in Stereo speakers on the latest MacBook Air, MacBook Pro, MacBook Pro with Retina-Display and the new iMac, as well. Use one of 16 equalizing presets such as Jazz, Acoustic, Dub Step, and many more or just customize your very own preset to something unique.

THE PROOF

One of the "18 Mac Apps Worth Paying For" - Mashable

SYSTEM REQUIREMENTS & LANGUAGES

    Any Intel based Mac running OS X 10.6.6 or later Localized Help File In: English, Simplified Chinese, Italian, Spanish, German & French

LICENSE DETAILS

    How many computers can you activate software with? - 1 Does it include updates? - Yes, except major releases
The OS X App Masterclass


MASTER APP DEVELOPMENT

In this course you will get to learn how to make apps for your MacBook Pro or iMac. Using the Cocoa framework, Objective C and Xcode, you will learn to build 5 different apps and truly learn how to build impressive Mac apps. This in-depth tutorial makes OS X applications easy to understand. It blends design and technicality to get your app idea to work as fast as possible. The Mac App store is an often overlooked place to make apps and money. There is a huge following for mac apps and has far less competition than the iOS app store. Making an application for the Mac App store is your ticket to some extra money in your bank account, bragging rights and the pride to having your very own app published for millions to download and purchase!

WHY YOU'LL LOVE IT

This immersive course is easy to understand and great for beginners. If you have always enjoyed Mac applications and want to learn the secrets of design and coding them, this course is exactly what you are looking for. With 22 hours of instruction, you will spend time on all the elements necessary to put out beautiful apps that you can be proud to call your own!

TOP FEATURES

    Learn to build 5 apps with the Cocoa framework Learn to code in objective C Learn make web apps work in Xcode Learn how to blend style and substance with design and code

WHAT YOU'LL NEED

    A Mac computer Browser to watch and learn Xcode

THE EXPERT - John Bura

John Bura, owner of game dev studio - Mammoth Interactive has been programming games since 1997 and teaching since 2002. His company produces XBOX 360, iPhone, iPad, android, HTML 5, ad-games and more. Several of the games he has produced have risen to the top 10 in the Apple's app store.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PoseCam – Einfache Kamera, um Fotos wie Modell, teilen mit Familie und Freunden zu nehmen

Benutzerfreundliche Kamera, die dir anhand von 550 Posen zeigt, wie man coole Model-Fotos macht.

·· Hauptmerkmale ··
· Konzipiert fuer iOS 7, kompatibel mit iOS5/6.
· 550 Posen sind mit einfachen Umrissen und sehen echt aus;
· Eine tolles Fotografiererlebnis mit ergiebigen Filtern;
· Halten Sie den Auslöserknopf lange gedrückt. Dieser kann den Timer für Selbstporträts starten.

Ehrlich, es ist richtig langweilig zur Kamera hin zu posen, oder “Bitte lächeln” Bilder zu machen. Normalerweise geht man in ein Fotostudio und bezahlt viel Geld um gute Fotos zu machen. Ab heute können Sie ganz einfach richtig gute Fotos machen, dank PoseCam.

Wir bieten Ihnen anerkannte Posen in Bereichen wie Frau, Man, Kinder, Glamour, Familie, Freunde, Partner, Hochzeit, Yoga, Bodybuilding und sogar Schwangerschaft. Alle Posen sind mit einfachen Umrissen und sehen echt aus. Versuchen Sie die Umrisse Ihrem Körper anzugleichen, dann erhalten Sie bessere Fotos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple – Diversity – Inclusion inspires innovation.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oculus Rift SDK: Update bringt OS X Support für Dev-Kit 2

Oculus Rift

Oculus VR hat eine neue Version seines Oculus Rift SDK veröffentlicht. Version 0.4.1 fügt den Support für das neue Developer Kit 2 für OS X hinzu. Bislang wurde am Mac lediglich die ersten Version unterstützt. Wer sich mit der Idee trägt, Apps für die Virtual Reality Brille Oculus Rift für OS X zu entwickeln, bekommt nun die Gelegenheit dies mit dem zweiten Dev-Kit zu tun. Der Hersteller hat sein SDK mit Support für die neue Hardware unter OS X erweitert. Virtual Reality gehört die Zukunft, Virtual Reality ist das neue 3D – diese und weitere Aussagen umgeben die Bemühungen vieler (...). Weiterlesen!

The post Oculus Rift SDK: Update bringt OS X Support für Dev-Kit 2 appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jason on organizing a movement.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Kindle: Evolution des E-Book-Readers als animiertes GIF

Kindle

Da der E-Book-Reader Kindle von Amazon schon sieben Jahre unter uns weilt, war es Zeit für ein animiertes GIF, das die Evolution des Geräts abbildet. Die Metamorphose zeigt in fünf Sekunden, wie sich der Kindle in sieben Jahren verändert hat. Am 19. November 2007 veröffentlichte Amazon den ersten Kindle zum Preis von 399 US-Dollar. Das Gerät wirkte eher klobig und hatte in Ermangelung eines Touchscreens noch recht viele Tasten. So gab es eigene Buttons für die nächste und die vorherige Seite und eine QWERTY-Tastatur für Notizen oder um den Browser zu bedienen. Seit der ersten Generation haben alle “klassischen” Kindle (...). Weiterlesen!

The post Amazon Kindle: Evolution des E-Book-Readers als animiertes GIF appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats wichtiger Bestandteil für Apple geworden

Nach der kürzlich vollendeten Übernahme der beiden Unternehmen Beats Electronics und Beats Music durch Apple hat man sich herzlich auf den Webseiten begrüßt, nun nimmt die Integration der beiden Unternehmen seinen Lauf. Hiebei scheint Apple eine großen Fokus auf die teuren Kopfhörer und Lautsprecher des Rappers zu legen. Dabei gehen die Produkte auch schon lange vor […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch mehr mögliche iPhone 6 Teile aufgetaucht

Die gewöhnlich mit Fotos von iPhone/iPad Komponenten gut informierte französische Webseite nowhereelse.fr hat ein Set von Fotos veröffentlicht, das weitere Details der kommenden iPhone-Generation zeigt. Mit gebührender Skepsis aber auch einer Portion Neugier betrachtet zeigen die Bilder neben dem Lightning-Port auch eine veränderte Bauform des True-Tone-Blitzes. ...

Noch mehr mögliche iPhone 6 Teile aufgetaucht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: