Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.048 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Fotografie
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Finanzen
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Spiele
10.
Musik

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Dienstprogramme
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Unterhaltung
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Liebesgeschichten
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Liebesgeschichten
9.
Liebesgeschichten
10.
Familie & Kinder

Songs

1.
ZAYN & Taylor Swift
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Stereoact
7.
Max Giesinger
8.
The Weeknd
9.
Disturbed
10.
Robbie Williams

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
J. Cole
5.
The Rolling Stones
6.
Die drei ???
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
David Hewson & A. J. Hartley
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

333 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

7. August 2014

#107 Sondersendung: iPadBlog.de NEXT

Willkommen zu unserem 107. Podcast, in welchem wir keine Kosten und Mühen gescheut haben, um Euch unsere neue Portalstrategie vorzustellen. Ihr hört den Trailer für das 19. iPadBlog GetTogether Live-Event.

Die meisten Internetbetreiber werden verstehen, wenn jemand von Contentproduktion und dessen Leichtigkeit spricht. Ein Portal wie iPadBlog.de ist leider kein Denkmal. Einmal aufgebaut kann das Objekt bis in alle Zeit daher vegetieren. Ganz im Gegenteil: Einmal aufgebaut, ist erst das Fundament erstellt, auf welchem die Schönheit der Informationen angeordnet werden können. Wir möchten gerne mit Euch weiter wachsen und Euch stets mit Informationen und Unterhaltung aus der Technologiebranche informieren. Dies gelingt sicherlich nicht mit ein paar Texten, sondern mit einer effektiven Mischung aus Text, Audio, Video und natürlicher Ressourcen. Damit sind die Menschen gemeint, die den Content erstellen, vorher recherchieren und nach der Produktion publizieren. Menschen, die mit Freude den digitalen Journalismus leben, keine Berührungsängste vor den neuen Medien haben und sich heroisch den komplexen Themen aus unserem Bereich stellen. Damit unterstreiche ich heute klar den Schwerpunkt des Portals mit der Faszination BEWEGTBILD. Mehr Videos, mehr Informationen, mehr Unterhaltung – das ist iPadBlog NEXT!

Viel Vergnügen beim Zuhören.

Falls der Player im Browser nicht angezeigt wird: hier reinhören und iPadBlog Podcast abonnieren

Shop.iPadBlog.de Banner

Jetzt abspielen

Inhalt

  • Seit dem 19. iPadBlog GetTogether zeigt das Führungsteam einen neuen Teil des zukünftiges Kernteams.

  • Das Video zum 19. iPadBlog GetTogether Live-Event erscheint noch in dieser Woche!

  • Ab August 2014 werden gleich drei neue Digital- und Medienredakteure den Content für Euch recherchieren, erstellen, produzieren und publizieren. Mit der neuen Strategie “iPadBlog NEXT” beweist der Gründer und Herausgeber erneut Fingerspitzengefühl und ein gutes Händchen für das Personalwesen.

Redakteur Joy

  • Ab dem nächsten Video beweist Joy seine Bereitschaft und Interesse an der Medienproduktion. Seine Spezialität ist das Feingefühl für einen erstklassigen Schnitt.

Videoredakteur Alex II

  • Der zweite Alex (liebevoll auch Alex II genannt) kümmert sich unterhaltsam für die Tutorials und How-To-Videos. Immer mehr Leser wollen “Aha-Effekte” mit Ihrem Tablet oder Mac erfahren. Alex II macht dies mit seiner individuellen Ansicht möglich.

Medienredakteur Sven

  • Das dritte Musketier ist ein bekanntes Gesicht. Sven, der bereits selbständig in der App-Entwicklung unterwegs gewesen ist, wird uns zukünftig mit einer eigenen App-ENTWICKLUNGS-Serie (App Developer) mit Schwerpunkt Vermarktung & Vertrieb sowie SWIFT überraschen!

Hinweise

  • E-Commerce NEWS: Nach einer längeren Nacht der Entscheidungsfindung und mehrere Monate Vorbereitung im Sinne von Konzept, Technik, Produktauswahl und Erstellung sind wir stolz verkünden zu können, dass wir einen individuellen und feinen SHOP-Bereich für unsere Leser eröffnen
  • Ankündigung: iPadBlog.de Videobeiträge werden fortgeführt. Staffel 2 findet ihr auf unserer Videoseite!

Überblick Video-Episoden

  • Dank an unseren Showsponsor denkform GmbH und SEBWORLD.
  • XING-Gruppe iPadBlog Fachforum: In kürzester Zeit hat iPadBlog in seiner XING-Gruppe “iPadBlog Fachforum” bereits eine dreistellige Mitgliederanzahl erreicht.
  • Einladung: Hinterlasst Eure Meinung in unserer Kommentarfunktion, auf facebook, twitter oder Google+
  • Der 20. iPadBlog GetTogether Live-Event findet am 25.09.2014 statt.

Wir kommen wieder

  • Nächster Podcast am Dienstag, den 12.08.2014 um 20 Uhr

Diese Sendung wurde präsentiert von:

Podcaster.de
SEBWORLD.de in Troisdorf
denkform GmbH
Jetzt iPadBlog.de Podcast kostenfrei abonnieren:
Die Audiobeiträge direkt auf Euer mobiles Abspielgerät: Jetzt im iTunes Store abonnieren.iPadBlog.de

Der Beitrag ist ein reiner Audiobeitrag, den ihr als kostenfreies Abonnement bei iTunes und im Überblick bei Apple abhören könnt.

iPad Versicherung

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iTunes 11.3.1 und beseitigt Podcast-Bugs

Falls ihr euch über das Problem geärgert habt, dass iTunes beim Navigieren durch Podcastfolgen in einer Liste nicht mehr reagierte oder dass manche abonnierte Podcasts nicht mit neuen Folgen aktualisiert wurden dann solltet ihr mal einen Blick in die Softwareaktualisierung werfen. Mit dem dort gerade erschienenen iTunes 11.3.1 für Windows und Mac sollen diese Fehler dann der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iTunes 11.3.1

shutterstockitunes

Soeben hat Apple ein Update für das Multimedia-Verwaltungsprogramm iTunes veröffentlicht. Es trägt die Versionsnummer 11.3.1.

iTunes 11.3.1

In erster Linie soll das Update ein Fehler bei abonnierten Podcasts beheben. Außerdem gibt es einen Bugfix für Probleme beim Surfen in Podcast-Episoden-Listen.

Apple gibt in den Releasenotes folgendes an:

iTunes 11.3.1 behebt ein Problem, durch das manche abonnierte Podcasts nicht mit neuen Folgen aktualisiert wurden, und behebt ein Problem, durch das iTunes beim Navigieren durch Podcastfolgen in einer Liste nicht mehr reagierte.

Das Update gibt es wie gewohnt in der Update-Sektion des Mac App Stores. Im Herbst sollte dann iTunes 12 für jedermann bereit stehen.

Nebenbei gab der Konzern ein Update für die RAW-Kompatibilität bei Digitalkameras heraus. Das Update erlaubt es den Anwendungen Aperture 3 und iPhoto 11 RAW-Fotos von mehreren Digitalkameras zu unterstützen.

Titelbild (via)

Der Beitrag Apple veröffentlicht iTunes 11.3.1 erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 11.3.1 Update behebt Probleme mit Podcasts

iTunes-11.3.1-Update

Apple hat gerade iTunes 11.3.1 veröffentlicht.

Die neueste Version von iTunes behebt Probleme mit Podcasts. So sollten nun wieder alle aktuellen Folgen geladen werden und iTunes beim Scrollen durch die Podcast Liste nicht mehr abstürzen.

Das Update könnt ihr euch auf dem Mac via Softwareaktualisierung im Mac App Store laden, oder für Windows auf Apple.com


Benutzt ihr überhaupt iTunes um eure Podcasts zu verwalten ? Egal welche Software, unser Geek-Week Podcast gehört abonniert ;-)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iTunes 11.3.1 (Update: RAW-Update 5.06 ebenso)

itunes1131-1

Zu später Stunde stellt Apple noch ein kleines Update auf den eigenen Servern bereit. Ab sofort lässt sich iTunes 11.3.1 für Mac und PC herunterladen. Nachdem iTunes 11.3 vor wenigen Wochen neue Funktionen (iTunes Extras für HD-Filme) an Bord hatte, gibt es mit iTunes 11.3.1 nun ein paar Bugfixes.

In den Release-Notes heißt es

iTunes 11.3.1 behandelt ein Problem, durch das manche abonnierte Podcasts nicht mit neuen Folgen aktualisiert wurden, und behebt ein Problem, durch das iTunes bein Navigieren durch Podcastfolgen in einer Liste nicht mehr reagierte.

Ganz nebenbei hat Apple zudem das RAW-Kompatibilitäts-Update für Digitalkameras in Version 5.06 bereit gestellt. Mit diesem Update unterstützen Aperture 3 und iPhoto 11 jetzt RAW-Fotos von folgenden Kameras

  • Nikon COOLPIX P340
  • 
Nikon 1 V3
Olympus OM-D E-M10
  • 
Olympus STYLUS 1
  • Panasonic LUMIX DMC-GH4
  • 
Sony Alpha ILCE-7S
  • 
Sony Alpha ILCE-5000
  • 
Sony Alpha ILCE-6000
  • Sony Alpha SLT-A77 II
  • Sony Cyber-shot DSC-RX100 III
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 11.3.1 erschienen

Apple hat soeben ein Update für iTunes 11.3 herausgegeben, um zwei Probleme in der Podcasts-Sektion zu beheben. Version 11.3.1 lädt abonnierte Podcasts nun verlässlich herunter - zuvor kam es häufiger vor, dass geladene Podcasts aus der Liste verschwanden. Außerdem wurde laut Apple das Problem behoben, dass iTunes beim Durchstöbern von Podcasts nicht mehr ansprechbar war und neu gestartet werd ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 11.3.1 behebt Probleme mit Podcasts

Ein Update kommt bei Apple ja selten allein. Daher dürfen Mavericks-Nutzer nach der zweiten Beta vorhin nun noch einmal die Macs anwerfen, in den Mac App Store springen und dort die Aktualisierung von iTunes 11.3.1 abfangen.

Bildschirmfoto 2014 08 07 um 22.23.10 564x76 iTunes 11.3.1 behebt Probleme mit Podcasts

Das Update behebt laut der Beschreibung ein Problem, durch das abonnierte Podcasts nicht mehr mit den aktuellsten Folgen versorgt wurden. Zudem kümmert es sich um einen Fehler, der iTunes beim Scrollen durch die Podcastfolgen einfrieren ließ.

Die Softwareaktualisierung sollte für alle Mavericks-User in der Update-Sparte des Mac App Stores aufwarten und dürfte eine der letzten sein, bevor die User im Herbst iTunes 12 ausprobieren dürfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iTunes 11.3.1

Am späten Donnerstagabend lohnt es sich noch einmal einen Blick in die Update-Sektion des Mac AppStore zu werfen. Hier wird einem nämlich ein Update auf iTunes in Version 11.3.1 angeboten, welches sich vor allem um ein Problem mit den Podcasts kümmert. Apple schreibt dazu offiziell in den Releasenotes: "iTunes 11.3.1 behebt ein Problem, durch das manche abonnierte Podcasts nicht mit neuen Folgen aktualisiert wurden, und behebt ein Problem, durch das iTunes beim Navigieren durch Podcastfolgen in einer Liste nicht mehr reagierte." Das Update kann wie immer über die Softwareaktualisierung im Mac AppStore geladen werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 11.3.1 von Apple soeben veröffentlicht

Apple hat soeben iTunes 11.3.1 veröffentlicht. Die neue Version steht ab sofort zum Download bereit.

In erster Linie behebt das Update einen Fehler bei abonnierten Podcasts. Zudem gibt es einen Bugfix für Fehler beim Browsen in Podcast-Episoden-Listen. Ihr könnt iTunes 11.3.1 wie gewohnt über den Mac App Store laden. Sollte das Update bei Euch noch nicht sichtbar sein, wird das in den nächsten Minuten der Fall sein.

iTunes 11.3.1 Update

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Legacy. Witch Island. Lite

Können Sie sich vorstellen, wie ein ganz normaler Aufstieg mit dem Heißluftballon enden kann?
Sie geraten zufällig auf eine geheimnisvolle Insel, die von einer Hexe regiert wird. Aber es wird bald klar, dass Ihr Erscheinen dort nicht zufällig war. Schaffen Sie es, nur mit ihrem Wissen und erstand, das Schloss zu erreichen und den Zauber der Hexe zu zerstören? Ihr Weg wird durch malerische Plätze der Insel gehen: der geheimnisvolle Wald, die Bergpässe, Felshöhlen und Hochgebirgssee. Auf Ihrem Weg dorthin werden Sie Menschen, die von der Hexe in Monster verwandelt wurden, von deren Zauber erlösen. Sie werden das Geheimnis der alten Prophezeiung aufdecken und Ihre Rolle darin verstehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store: Beats by Dr. Dre erhält eigene Rubrik

Im Laufe des heutigen Tages nahm Apple seinen Apple Online Store vom Netz, um Wartungsarbeiten durchzuführen. Nach einer Stunde war dieser wieder erreichbar und konnte ganz normal betreten werden. Auf den ersten Blick zeigten sich keine Neuerungen, auf den zweiten Blick fällt jedoch auf, dass Apple unter Zubehör eine neue Rubrik „Beats by Dr. Dre“ eröffnet hat.

apple_online_store_beats

Nachdem es zunächst nur Gerüchte waren, gab Apple Ende Mai bekannt, dass man Beats Electronics und Beats Music für 3 Milliarden Dollar übernehmen wird. In der vergangenen Woche wurden die letzten Hürden genommen und die Kartellbehörden gaben grünes Licht. Apple begrüßte Beats by Dr. Dre offiziell in der Familie und auf der Beats-Webseite wurden Einkäufe in den Apple Online Store umgelenkt.

Nun hat Apple eine eigene „Beats by Dr. Dre“ Rubrik im Apple Online Store geschaltet. In dieser neu angelegten Rubrik macht Apple auf Beats Kopfhörer, Beats In-Ear-Kopfhörer, Beats Lautsprecher sowie weiteres Beats Zubehör aufmerksam. Bei den normalen Beats-Kopfhörern findet ihr unter anderem den Beats Solo 2 On-Ear, Beats Studio Over Ear, Beats Studio Wireless Over Ear und den Beats Wireless On Ear.

Hier findet ihr Beats by Dr. Dre im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzbetreiber räumen ihre Lager

iphone5s

Wer nun auf der Suche nach einem günstigen iPhone 5S oder sogar nach einem günstigen iPhone 5C ist hat es in der jetzigen Zeit ziemlich einfach. Man kann sich jetzt nämlich bei vielen Netzbetreibern ein Schnäppchen sichern, zu dem man vorher nicht gekommen ist. Die Gründe dafür sind sehr simpel und einfach: Das iPhone 6 steht vor der Tür und man möchte gerne noch alle Restbestände aus den Lagern haben. Das iPhone ist eben immer noch ein Garant dafür, dass das Geschäft mit den Smartphones noch funktioniert.

Auch bei den heimischen Netzbetreibern gibt es das iPhone 5S bereits um 0 Euro und man kann diese auch mit einem sehr günstigen Tarif kombinieren. Wer sich jetzt also noch mit iPhones eindecken möchte sollte dies in den nächsten Tagen und Wochen machen, da beim Verkaufsstart des iPhone 6 auch die alten Geräte langsam aber sicher verschwinden werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gleich 10: einfach auf 10 zählen – gewonnen

Bei diesem Spiel vom Schweizer App-Entwickler Marco Krapf geht es bloss darum auf 10 zählen zu können. Durch das Antippen von Zahlen musst du die Zahl 10 erreichen. Passt dir eine vorhandene Zahl nicht, kannst du diese mit einer Rakete “zum…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Haltestelle: Neue App für öffentliche Verkehrsmittel im übersichtlichen iOS 7-Design

Die App Haltestelle steht schon seit dem 23. Juni im deutschen App Store zur Verfügung, ist bislang von uns aber noch nicht erwähnt worden.

Haltestelle

So ist es an der Zeit, diesen Umstand endlich zu ändern. Heute flatterte eine Mitteilung des Entwicklers und Informatikstudenten Moritz Dittmann aus Erfurt in unser Appgefahren-Postfach, in dem auf das jüngst erfolgte Update von Haltestelle (App Store-Link) aufmerksam gemacht wurde. Laut eigener Aussage ist „die App seit dem 7. August mit verbesserten Funktionen“ versehen worden.

Haltestelle kann gratis auf alle iPhones und iPod Touch geladen werden, die mindestens iOS 7.1 installiert und 2,3 MB an freiem Speicherplatz bereit halten. Alle Inhalte sind in deutscher Sprache verfügbar und erfordern zur Nutzung aktivierte Ortungsdienste und eine Internetverbindung. 

Laut Angaben der Entwickler hilft Haltestelle, „alle öffentlichen Verkehrsmittel in deiner Nähe zu finden und deren Abfahrtszeiten anzuzeigen. Somit weißt du sofort, wo, wann und was fährt“. Die Nutzung der App ist dabei auch für Laien sehr schnell zu erlernen und erfordert zum Anzeigen von Haltestellen – unterstützt werden Busse, Bahnen (ICE, IC/EC, IR, RE/RB), S- und U-Bahnen, Straßenbahnen und Fähren – nur den aktuellen Standort, der über aktivierte Ortungsdienste schnell ermittelt wird.

Neben einer kleinen Kartenansicht bekommt der User dann sofort die nächstgelegenen Haltestellen samt Entfernung angezeigt, und kann diese über ein Stern-Symbol auch gleich als Favoriten markieren. Möchte man nach einer bestimmten Haltestelle suchen, beispielsweise dem Kölner Hauptbahnhof oder dem Berliner ZOB, ist über ein einblendbares Menü am linken Bildschirmrand auch die direkte Suche samt Anzeige aller verfügbaren Verbindungen möglich. Gibt es gleich mehrere Richtungen bzw. Linien an einem Haltepunkt, können diese expliziert an- und abgewählt werden, um nur die besten Treffer angezeigt zu bekommen.

Haltestelle zeigt viele Zusatz-Infos an

Weitere praktische Features von Haltestelle sind integrierte Fahrtverläufe von einzelnen Linien, die Anzeige der genauen Uhrzeit samt Sekundenzähler am oberen Bildschirmrand oder die Auswahl einer bestimmten An- oder Abreisezeit. Zudem kann der User von Haltestelle in den Einstellungen festlegen, in welchem Umkreis – bis maximal 2.500 m sind möglich – die Suchergebnisse angezeigt werden sollen. Gerade im großstädtischen Bereich, wo extrem viele Linien unterwegs sind, bietet es sich an, einen kleinen Radius, beispielsweise von 500 oder 1.000 m, einzurichten.

Die Haltestelle-App kann völlig kostenlos und mit allen Funktionen genutzt werden, setzt dafür aber auch eingeblendete Werbebanner am unteren Bildschirmrand ein. Möchte man sich von diesen befreien, kann man mit einem einmaligen In-App-Kauf von kleinen 89 Cent den Entwickler unterstützen. Bei uns in der Redaktion ist die klar strukturierte und im übersichtlichen iOS 7-Design gehaltene Haltestelle-App auf Interesse gestoßen: Bisher haben wir für regelmäßige Routen Departure (App Store-Link), für Verkehrsanbindungen in fremden Städten nextr (App Store-Link), die beide im App Store für jeweils 99 Cent erhältlich und sehr gut bewertet sind, verwendet.

Der Artikel Haltestelle: Neue App für öffentliche Verkehrsmittel im übersichtlichen iOS 7-Design erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9. September – realistischer Keynote Termin

Ein neuer möglicher Keynote-Termin wird nun von Recode in den Raum geworfen. Es handelt sich um den 9. September mit anschließendem Verkaufsstart am 19. September. Wir berichteten bereits in der letzten Woche an dieser Stelle über einen Termin an dem das neue iPhone 6 vorgestellt werden könnte. In dem Bericht hieß es noch, dass man das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Türkisch Kochen

Genießen auf Türkisch! Schritt für Schritt

Entdecken Sie die türkische Küche, die mit ihrer Vielfalt an Köstlichkeiten Ihren Gaumen erfreuen wird. Sie besticht durch abwechslungsreiche Vorspeisen – sämige Suppen und frische Salate -, zarte Fleisch- und delikate Fischgerichte sowie eine Vielzahl an vegetarischen Speisen. Außergewöhnliche Desserts runden dieses Geschmackserlebnis ab.

Diese App bietet Ihnen eine Fülle an köstlichen Rezepten, die auch in Ihre Küche einen Hauch von Orient bringen werden. 100 landestypische Rezepte und Variationen, von denen mehr als 45 Speisen vegetarisch zubereitet sind, werden Ihren Alltag in einen kulinarischen Höhepunkt verwandeln.

Die detaillierten Anleitungen zu den einzelnen Arbeitsschritten erleichtern Ihnen Zubereitung und Umsetzung aller Gerichte. Zusätzlich verdeutlichen vier Fotos optisch die unterschiedlichen Zubereitungs- und Kochphasen eines jeden Rezeptes. Angaben zu Schwierigkeitsgrad, Zubereitungszeit und Kochzeit erleichtern die Planung.

******Wählen Sie aus 6 Rezeptkategorien******
- Suppen
- Vorspeisen
- Fleischgerichte
- Fischgerichte
- Vegetarisch
- Desserts

******App-Features******
- 100 Rezepte
- 400 Bilder, hilfreiche Tipps und Serviervorschläge
- Integrierte Suchfunktion für die Rezepte nach Titel und Zutaten
- Variable Portionsangabe der Rezepte mit integriertem Zutatenmengenrechner
- Favoritenliste für Ihre Lieblingsrezepte
- Einkaufsliste mit E-Mail-Funktion und zusammenfügen von Zutaten für den einfachen Einkauf

Unter den Rezepten finden sich neben den allgemein bekannten türkischen Speisen wie Börek, Dolma, Pide oder Baklava auch viele traditionelle Gerichte aus den verschiedenen Regionen der Türkei. Viele türkische Gerichte basieren auf frischen, saisonalen Gemüsesorten sowie Hülsenfrüchten und Getreideprodukten. Alle Gerichte gelingen sofort und machen Lust auf mehr.

Viele Speisen können schnell zubereitet werden, sodass uns nur noch eins zu sagen bleibt: Guten Appetit – Afiyet olsun!

Download @
App Store
Entwickler: Cavit Guzelkan
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online-Store: Apple richtet Sonderseite für Beats ein

Beats by Apple (Bild: Josh Whitehead)

Jüngst hat Apple eine eigene Extra-Rubrik im Online-Store für Beats-Produkte eingerichtet.

Dorthin gelangen kann man im Store unter “Zubehör kaufen”. Dort erscheint oben in der Spalte eine Sonderfläche mit dem Schriftzug “Beats by Dr. Dre”.

beats

Beats Kopfhörer-, Lautsprecher und Zubehör bieten die Kalifornier auf der Seite für das frisch dazugewonnene Familienmitglied an. Nachdem Apple auch die Musiksparte Beats Music übernommen hat, dürften wir uns in Zukunft auch in dieser Hinsicht auf eine engere “Zusammenarbeit” freuen.

Der Beitrag Online-Store: Apple richtet Sonderseite für Beats ein erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Right to be forgotten: 50 Wikipedia-Links aus Google gelöscht

Wikimedia Foundation

Aktuell sind aufgrund der jüngsten EU-Rechtsprechung (Right to be forgotten) bereits 50 Links zu Inhalten von Wikipedia aus Google entfernt worden, allerdings immer nur jeweils im Kontext einer speziellen Suche. Einzig weil Google der Wikimedia Foundation und anderen Betroffenen entsprechende Informationsmails zugesandt hat, lässt sich feststellen, dass mehr als 50 Wikipedia-Links nicht mehr in der Suchmaschine zu finden sind, wenn man auf bestimmte Weise nach ihnen sucht. Bis Mitte Juli hat Google bereits mehr als 91.000 Anträge zur Löschung von Suchergebnisse erhalten. Davon betroffen wären 328.000 Links. Google hat von den bisher bearbeiteten mehr als 50% der URLs gelöscht. Zu (...). Weiterlesen!

The post Right to be forgotten: 50 Wikipedia-Links aus Google gelöscht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats als neue Sektion des Apple Online Stores

Die Beats-Kopfhörer waren ganz sicher nicht der Grund, warum Apple drei Milliarden Dollar für Beats Electronics und Beats Music ausgab. Dennoch begann Apple heute damit, Beats-Produkte sehr prominent auf der Startseite des Apple Stores zu bewerben. Unter dem Slogan "Beats by Dr. Dre - Stöbere in unserer Beats Kollektion erstklassiger Kopfhörer und tragbarer Lautsprecher" führt Apple das Beats- ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Messaging Trends: WhatsApp mit 40% am beliebtesten, Threema ohne Chance

Auch wenn Threema bei uns mittlerweile in aller Munde ist – weltweit vertrauen die Smartphone-User weiterhin auf das Flaggschiff WhatsApp.

GWI Mobile Messaging Trends 1 GWI Mobile Messaging Trends 2 GWI Mobile Messaging Trends 3 GWI Mobile Messaging Trends 4

Eine neue Studie von GWI (Global Web Index) zeigt auf, welche Messenger global die Nase vorn haben. In ihrem Quartalsbericht zum Mobile Messaging wird dabei nicht nur die generelle Entwicklung von Messengern auf Smartphones und Tablets sowie die Gründe der User, Dienste wie WhatsApp und Co. gewöhnlichen SMS vorzuziehen, aufgeführt, sondern auch eine Verteilung von Messenger-Apps nach geografischen Märkten dargelegt.

Global Web Index, laut eigenen Aussagen „das weltgrößte Marktforschungs-Unternehmen für digitale Endnutzer“ mit einer Abdeckung von derzeit 32 Ländern und mehr als 170.000 Teilnehmern, zeigt im letzten Quartalsbericht zum Thema Mobile Messaging auf, wie stark der Markt in den letzten zwei Jahren gewachsen ist. In den von GWI präsenten 32 Ländern „nutzten 600 Millionen Erwachsene zwischen 16 und 64 Jahren im 2. Quartal 2014 Instant Messaging-Tools auf ihren mobilen Geräten“. Im Vergleich zum Quartal 4 in 2012 bedeutet das einen 30%igen Zuwachs auf diesem Gebiet. 

Anhand einer Grafik wird deutlich, dass das größte Wachstum zwischen Q1 und Q2 im Jahr 2013 stattfand, dann aber zwischen Q2 und Q3 im selben Jahr leichte Verluste erlitt. Erstaunlicherweise hatte die Übernahme von WhatsApp durch Mark Zuckerberg und seinen Facebook-Konzern im Februar 2014 keinerlei Einfluss auf die Nutzung von mobilen Messengern: Die Zahlen stiegen unbeirrt auf neue Höhen und erreichten schließlich im Quartal 2 dieses Jahres die Rekordzahl von 600 Millionen Usern.

Auch wenn viele WhatsApp-Nutzer insbesondere im deutschen Raum nach der Akquisition durch Facebook dem Dienst den Rücken gekehrt haben, scheint die Rückkehr zur guten alten SMS keine Alternative zu sein. Weltweit vertrauen laut GWI nur noch ein Viertel der befragten Nutzer lieber auf eine SMS anstelle eines Mobile Messaging-Dienstes. Als Gründe gaben dafür mehr als 80% der Teilnehmer an, einen Messenger primär dann zu nutzen, wenn auch Freunde oder Familie einen entsprechenden Chat-Service nutzen. Immerhin knapp über 60% bezeichneten mobile Messenger als ihre primäre Art und Weise, mit Freunden und Familie zu kommunizieren.

SMS-Versand aus rein pragmatischen Gründen

Der Hauptgrund, warum Messenger SMS vorzuziehen sind, ist laut GWI mit 68% die Tatsache, dass Fotos und Videos sehr einfach mit anderen geteilt werden können, direkt gefolgt von der Aussage „Die meisten meiner Freunde und Familienmitglieder nutzen Messenger“ mit 65%. Neben Schwarmverhalten spielen also auch Bequemlichkeit und multifunktionale Dienste eine große Rolle bei der Messenger-Nutzung. Gründe für einen SMS-Versand liegen hingegen im pragmatischen Bereich: 68% der Befragten schätzten die Tatsache, dass sich diese Kurznachrichten auch ohne Internetverbindung versenden lassen, 65% gaben an, dass eine SMS-Flat sowieso im Mobilfunktarif enthalten sei. Merkwürdigerweise ist das fehlende Vertrauen in mobile Chat-Apps nur für 18% der SMS-User ein Grund, letztere den beliebten Messengern vorzuziehen. Bedenken sollte man allerdings, dass diese Zahlen für den internationalen Markt, in diesem Fall vor allem Großbritannien, gelten – gerade in Ländern wie Deutschland dürften diese Zahlen aufgrund aktueller Spionage-Skandale und einem gestiegenen Bewusstsein für Datenschutz deutlich höher ausfallen.

Nichts desto trotz behauptet sich das Flaggschiff WhatsApp weiterhin auf Platz 1 der Messenger-Charts, und kommt mittlerweile auf einen Marktanteil von etwa 39%. Knapp dahinter mit ca. 37% folgt der Facebook-eigene Messenger-Dienst. Fasst man diese Zahlen zusammen, nutzen ca. 3/4 aller Messenger-User einen mit Facebook verbundenen Dienst, das sind bei einer Gesamtzahl von 600 Millionen Menschen satte 450 Millionen Nutzer. Herr Zuckerberg wird sich angesichts dieser Zahlen – und damit verbundenen Massen von Nutzerdaten – wohl selig lächelnd in seinem Chefsessel zurücklehnen.

Zu unser aller Erstaunen taucht in den Top 10 der beliebtesten Messenger-Dienste die besonders in Deutschland populär gewordene App Threema nicht einmal auf. Neben Skype mit 32%igem Marktanteil finden sich bereits deutlich abgeschlagen mit ca. 12%igen Anteilen Viber, Line mit 10% und das hier eher unbekannte Snapchat (7%). Befragt wurden zu diesem Thema mobile Internetuser zwischen 16 und 64 Jahren, China wurde dabei außen vor gelassen. Dem großen Aufschrei, WhatsApp nach der Facebook-Übernahme sofort den Rücken zu kehren und zum sicheren Threema-Messenger zu wechseln, sind wohl doch nur wenige – oder zu wenige – Taten gefolgt.

Kein Messenger-Dienst ist weltweit führend

Trotz dieser Tatsache ist auch WhatsApp noch kein global akzeptierter Dienst, wie die länderspezifischen Auswertungen von GWI zeigen. Mit über 70%igen Marktanteilen ist das Unternehmen von Jan Koum vor allem in Südafrika, Malaysia und Argentinien ganz vorne dabei, die einzigen europäischen Staaten, die eine mehr als 60%ige WhatsApp-Abdeckung haben, sind dabei Spanien und Italien in den Top 10 von WhatsApp. Schaut man sich die Zahlen der Konkurrenten an, wird vor allem deutlich, dass Märkte in Asien und im Nahen Osten, beispielsweise die Philippinen, Malaysia, Indien, Indonesien und Singapur bei vielen Diensten in den oberen Rängen mitspielen. Europäische Staaten finden sich dagegen kaum in den Top 10 der Dienste, mit Ausnahme von Schweden, das besonders beim kik Messenger mit etwa 8% den zweiten Platz einnimmt, oder Großbritannien, das mit etwa 13% den Hauptanteil der Snapchat-User ausmacht. Obwohl die Aushängeschilder der Branche, WhatsApp, Facebook Messenger und Skype deutlich präsenter sind, liegen ihre durchschnittlichen Akzeptanzraten in vielen Märkten aber immer noch bei unter 20%.

Glaubt man also den erhobenen Daten von Global Web Index, ist der Trend von mobilen Messengern weiter ungebrochen und wird vor allem durch Faktoren wie Gruppenzwang oder Schwarmverhalten, aber auch Bequemlichkeit und Vielseitigkeit der Dienste beeinflusst. Interessant bleibt die Frage, wie sich insbesondere die Messaging-Dienste auf dem europäischen Markt weiterentwickeln – bisher spielen sie in den Nutzeranteilen der Top 10-Chat-Dienste kaum eine Rolle. Grafiken/Quelle: Slideshare.net

Alle Messenger in der Übersicht

Der Artikel Mobile Messaging Trends: WhatsApp mit 40% am beliebtesten, Threema ohne Chance erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Pale Rider - Der namenlose Reiter

Pale Rider - Der namenlose Reiter

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Western

La Hood, eine öde Goldgräberstadt, steht unter der Herrschaft des machtgierigen Minenbesitzers Coy La Hood. Unter der Führung von Hull Barrett wollen unabhängige Goldgräber einen neuen Claim abstecken. La Hood schreckt vor nichts zurück, um ihnen ihre Ansprüche streitig zu machen. Doch Hilfe naht: Ein namenloser Fremder reitet in die Stadt - und mit ihm kommt die Hölle für La Hood und seine Revolvermänner.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es acht weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Die LibelleVergebungFinal CallHildeLast NightHunters 2CoriolanusCouchgeflüster - Die erste therapeutische Liebeskomödie
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple führt neue Kategorie "Beats by Dr. Dre" im Apple Store ein

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, wann Apple seiner prominenten Errungenschaft mit Namen "Beats by Dr. Dre" eine eigene Sektion im Apple Store einräumen würde. Dies ist nun, nach einer kleinen Auszeit des Stores am heutigen Morgen geschehen und lädt kaufwillige Kopfhörerträger zum Shoppen ein. Eingebettet in den Zubehör-Bereich des Apple Store findet man in der Menüleiste der Webseite nun neben "Allem Zubehör", "Apple Zubehör", "Exklusive Angebote", "Aktuelle Trends" und "Geschenkkarten" auch einen Bereich namens "Beats by Dr. Dre" über den sich die Kopfhörer und Lautsprecher bestellen lassen. Bleibt abzuwarten, wann sich auch die ersten Auswirkungen der ebenfalls übernommenen Musik-Streaming-Sparte namens "Beats Music" zeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats erhält eigene Zubehör-Seite im Apple Online Store

Auf den Abend einen kleinen Linktipp: Zwar vertreibt Apple schon seit geraumer Zeit Beats Produkte im hauseigenen Store, räumt seiner neusten Errungenschaft nun aber eine dedizierte Seite ein. Das war ja nur eine Frage der Zeit.

1407436152 Beats erhält eigene Zubehör Seite im Apple Online Store

In der Zubehörabteilung seiner Online-Filiale eingebettet, zeigt Apple seit heute eine kleine Werbeseite für Kopfhörer, Lautsprecher und Zubehör mit dem bekannten "b"-Logo, die zwar keine Produkte direkt verkauft, aber auf die jeweiligen Unterseiten im Store weitergibt. Getreu dem Motto: "Hervorragender Klang sollte niemals zweitrangig sein".

Damit erhält die Tochter-Marke ein weiteres Mal eine Erwähnung auf Apples Webauftritt, nachdem in den vergangenen Tagen bereits die "Willkommen in der Familie"-Kampagne gestartet war. Dies kommt nicht nur den Produkten gut – die sind jetzt ja deutlich prominenter platziert als zuvor – sondern auch der Außenwirkung der Zusammenarbeit: Apple und Beats verbinden sich. Wenn auch nur langsam. Klick.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple spendiert Beats eigene Rubrik im Online Store

Apple spendiert seiner neuen Tochter Beats eine neue und eigene Rubrik im Apple Online Store.

Die Übersichtsseite, auf der Hauptseite über den Button “Zubehör kaufen” ansteuerbar, listet die unterschiedlichen Gadgets, die Beats im Regal hat. Die Seite ist in vier Kategorien unterteilt, durch die Ihr jetzt einfach mal stöbern könnt. So seht Ihr die jeweiligen Beats-Produkte auf einen Blick:

Beats Kopfhörer
Beats In-Ear-Kopfhörer
Beats Lautsprecher
Beats Zubehör

Beats Rubrik Apple Online Store

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X 10.9.5 Beta 2

Vor etwas mehr als einer Woche hat Apple die öffentliche Betaphase zu OS X 10.9.5 gestartet und eine erste Entwicklerversion freigegeben. Im Laufe des heutigen Abends schickt Apple die OS X 10.9.5 Beta 2 ins Rennen. Eingetragene Entwickler können diese aus dem Apple Dev Center herunterladen und ausprobieren. Solltet ihr die Beta 1 installiert haben, so könnt ihr die Beta 2 direkt über den Mac App Store laden. Die Build lautet 13F12.

osx1095b2

Aus den Release-Notes gehen nur wenige Informationen hervor, so dass zum jetzigen Zeitpunkt nicht klar ist, welche Verbesserungen das fünfte große Update zu OS X Mavericks mit sich bringen wird. Wir gehen in erster Linie von Bugfixes und Leistungsverbesserungen aus.

Apple bittet seine Entwickler sich auf die Bereiche USB, USB Smart Cards, Grafik, Safari und Thunderbolt zu konzentrieren. Wir vermuten, dass OS X 10.9.5 das letzte große Update für Mavericks sein wird. Im Herbst veröffentlicht Apple OS X 10.10 Yosemite. (Danke Micha)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 7.814

Produktivität

PDF-to-Excel-Free PDF-to-Excel-Free
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Files Lite Files Lite
Preis: Kostenlos
Memory Diag Memory Diag
Preis: Kostenlos
Battery Diag Battery Diag
Preis: Kostenlos
XMenu XMenu
Preis: Kostenlos
Sprinklers Sprinklers
Preis: Kostenlos
MyAScript MyAScript
Preis: Kostenlos
Paint Pad Lite Paint Pad Lite
Preis: Kostenlos

Fotografie

Photo Effects (Lite) Photo Effects (Lite)
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Autodesk SketchBook Autodesk SketchBook
Preis: Kostenlos
Aspireboard Aspireboard
Preis: Kostenlos
Paint 2 Paint 2
Preis: Kostenlos
Adobe Revel Adobe Revel
Preis: Kostenlos

 

www.plus.de

Soziale Netze

App for INSTAGRAM App for INSTAGRAM
Preis: 0,89 €
Instastack for Instagram Instastack for Instagram
Preis: Kostenlos

Wetter

PredictWind Offshore PredictWind Offshore
Preis: Kostenlos

Musik

µPlayer µPlayer
Preis: Kostenlos

Video

Aiseesoft AVI to DVD Magic Aiseesoft AVI to DVD Magic
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Spiele

Reverso Reverso
Preis: Kostenlos
4 in a Line 4 in a Line
Preis: Kostenlos
Afternoon Hero Afternoon Hero
Preis: Kostenlos
Rajasthani Langas HD Free Rajasthani Langas HD Free
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pastel 2: Kostenloser Foto-Editor mit über 100 frei kombinierbaren Filtern

Die Augen rollen genervt: Schon wieder eine Foto-Bearbeitungs-App? Bei Pastel 2 konnten wir aber einer Berichterstattung nicht widerstehen.

Pastel 2 1 Pastel 2 2 Pastel 2 3 Pastel 2 4

Pastel 2 (App Store-Link) vom Developer Toshiki Nakanishi lässt sich seit kurzem gratis auf iPhone, iPod Touch und iPad laden und beansprucht nicht einmal 7 MB eures Speicherplatzes. Vorausgesetzt wird mindestens iOS 6.1 oder neuer. Da Pastel 2 vorwiegend mit Symbolen zur Navigation in der App arbeitet, ist es auch nicht weiter tragisch, dass die Ausgangssprache entweder Englisch oder Japanisch ist.

Wie in der Überschrift schon erwähnt, beinhaltet Pastel 2 ein sattes Archiv von insgesamt 115 Filtern, die beliebig miteinander kombiniert werden können. Von Retro- und Vintage-Effekten bis hin zu hochwertig wirkenden S/W-Filtern bietet Pastel 2 fast schon ein Überangebot an Bearbeitungsmöglichkeiten. So finden sich in der App 15 Farbfilter, 17 Finishing-Filter, 29 künstlerische Filter, 23 Vintage-Filter, 31 Film-Emulationen und 5 S/W-Filter. Über zwei In-App-Käufe von jeweils 1,79 Euro können die Filter-Packs „Mellow“ und „Classic“ optional erstanden werden – aufgrund der Fülle der bereits gratis vorhandenen Effekte werden diese aber nicht zwingend benötigt.

Fotos, die mit der App bearbeitet werden sollen, können entweder aus der Camera Roll importiert, oder aber direkt im 16:9-, 2:1- oder 1:1-Format in Pastel 2 geschossen werden. Darüber hinaus gibt es eine große Kategorie, in der mittels Schieberegler die üblichen Parameter wie Sättigung, Kontrast, Helligkeit, Schatten, Lichter, Sättigung, Vignettierung, Farbtemperatur und Belichtung an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden können. Eine spezielle Rubrik „Skin“ kümmert sich primär um besonders weich abgestufte und gelungene Porträt-Bilder, und über einen Vorher/Nachher-Button lassen sich die Änderungen am Bild genau nachvollziehen.

Die fertigen Werke können, sofern die Option in den Einstellungen aktiviert worden ist, mit voller Auflösung in der Fotobibliothek gespeichert, per iMessage oder E-Mail verschickt, aber auch direkt bei Facebook, Twitter oder Instagram geteilt werden. Entsprechende Symbole am oberen Bildschirmrand sind bereits vorhanden. Aus der Fülle der Foto-Editoren sticht Pastel 2 damit nicht nur aufgrund seiner zahlreichen Sharing-Möglichkeiten, sondern vor allem auch durch die Menge an kostenlosen Effekten hervor. Zum Nulltarif machen Freunde von Foto-Filtern mit Pastel 2 daher absolut nichts verkehrt.

Der Artikel Pastel 2: Kostenloser Foto-Editor mit über 100 frei kombinierbaren Filtern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks: Neue Version für Entwickler freigegeben

Registrierte Entwickler können ab sofort eine neue Vorschau für OS X Mavericks 10.9.5 herunterladen.

Der Build trägt die Nummer 13F12 und ist bereits die 2. Beta-Version des bevorstehenden OS X Mavericks 10.9.5. Die Aktualisierung kann über den Mac App Store oder das Developer Center geladen und installiert werden. Änderungen scheinen im Bereich von USB, USB Smart Cards, Safari, Grafiken und Thunderbolt zu liegen.

Mavericks Entwickler

Apple empfiehlt Entwicklern nämlich, diese Bereiche besonders in Augenschein zu nehmen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9.5 Beta 2 an Entwickler ausgeteilt

OS X Mavericks - Wallpaper

Apple hat soeben die Beta 2 von OS X 10.9.5 Mavericks an Entwickler ausgegeben. Sie trägt die Build-Nummer 13F12. Apple hat die zweite Beta der kommenden Version 10.9.5 von OS X Mavericks mit der Build-Nummer 13F12 an Entwickler ausgeteilt. Der Download der Pre-Release-Version steht via Mac App Store oder im Developer Center zur Verfügung. Wie bisher sollen Entwickler besondere Aufmerksamkeit auf USB, USB Smart Cards, Safari, Grafikkarten und Thunderbolt legen. Parallel dazu läuft bereits der Beta-Test von OS X 10.10. Seit Ende Juli gibt es sogar eine Public Beta, an der eine Million Apple-Nutzer teilnehmen.

The post OS X 10.9.5 Beta 2 an Entwickler ausgeteilt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt zweite OS X 10.9.5 Beta aus

Gerade einmal eine Woche nach der Freigabe der ersten Vorabversion von OS X Mavericks 10.9.5 hat Apple soeben die zweite Beta für all diejenigen Entwickler bereitgestellt, die sich nicht an der Yosemite Beta beteiligen.

1407432523 Apple gibt zweite OS X 10.9.5 Beta aus

OS X 10.9.5 bringt lediglich einige Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen und verzichtet vor dem Hintergrund der Yosemite-Ausgabe logischerweise auf neue Funktionen. Apple bittet Entwickler ein besonderes Augenmerk auf USB, USB Smart Cards, Graphics, Safari und Thunderbolt zu legen.

Wann das letzte Update für die Mavericks Generation alle Nutzer erreicht ist unklar. Aufgrund der hoch frequentierten Ausgabe der beiden ersten Betas dürfte es allerdings nicht mehr allzu lange dauern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was wird wohl aus dem iPad mini?

ipadminispacegray

Das iPad mini war zu seiner Zeit ein sehr wichtiges Produkt für Apple im Kampf gegen das Amazon Fire HD und gegen das Nexus 7 von Google. Die Nutzer haben aber immer mehr erkannt, dass ein kleineres Tablet nicht immer optimal ist und man doch lieber ein etwas größeres Smartphone und ein großes Tablet zu Hause haben möchte. Aus diesem Grund sind auch die Absatzzahlen in den letzten Wochen und Monaten immer mehr gesunken und man kann wirklich davon sprechen, dass diese Gerätesparte nicht mehr so attraktiv ist wie ursprünglich angenommen.

Apple hat auf diese Veränderungen bereits reagiert und im letzten Herbst nur kleine Veränderungen am kleinen iPad vorgenommen. Auch in diesem Jahr erwartet man eine großen Veränderungen, sondern erst im nächsten Jahr. Apple scheint also ein wenig abzuwarten, wie sich der Trend der kleinen Tablets weiterentwickelt und wie sich ein mögliches iPhone mit 5,5-Zoll auf die Verkaufszahlen des iPad mini auswirken.

Wir sind jetzt auf eure Meinung gespannt und wollen wissen, ob ihr dem iPad mini noch eine große Zukunft garantiert, oder ob das Produkt im Schatten des iPad Air und des großen iPhone 6 verschwinden wird?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Googles iTunes U heißt "Google Classroom"

Es gehört inzwischen zum guten Ton, dass man Dinge, die Apple erfolgreich vorreitet, in irgendeiner Weise kopiert. Nicht falsch verstehen, hieran ist nichts falsch oder verwerflich. Apple selbst macht dies in verschiedenen Bereichen ja selbst auch. Nur eben nicht ganz so auffällig. Ein offenbar auch für die Konkurrenz interessanter Bereich, in dem Apple sich seit Jahren (vor allem in den USA) erfolgreich tummelt, ist der Bildungssektor. Mit iTunes U hat man hierfür sogar einen eigenen Dienst in sein Ökosystem integriert. Lange Zeit stand man damit relativ exklusiv da, nun scheint Google hier nachbessern und ebenfalls einen Fuß in die Türen von Schulen und Universitäten bekommen zu wollen. Der Name des Projekts: Google Classroom. Während Google mit seinen "Google Apps for Education" bereits seit einiger Zeit spezielle Dienste für Bildungseinrichtungen anbietet, stößt der Google Classroom nun deutlich in das bislang von iTunes U beherrschte Gebiet vor. Der Startschuss fällt am kommenden Montag, den 11. August und damit noch rechtzeitig vor dem Beginn des nächsten Schuljahres.

Schaut man einmal quer durch die beworbenen Funktionen, werden die Parallelen zu iTunes U schnell deutlich:

  • Einfache Kurserstellung:
    Lehrer können Kursteilnehmer direkt hinzufügen oder einen Code versenden, mit dem sich Interessenten einschreiben können. Die Einrichtung dauert nur wenige Minuten.
  • Zeitsparend:
    Aufgaben lassen sich schnell, einfach und ganz ohne Papier erstellen, korrigieren und benoten – alles mit einem Tool.
  • Einfache Organisation:
    Lernende sehen alle Aufgaben in einer zentralen Übersicht, Unterrichtsmaterialien werden automatisch in Google Drive-Ordner sortiert.
  • Leichte Kommunikation:
    Lehrer können mit Classroom Ankündigungen und Fragen direkt an ihre Kursteilnehmer übermitteln. Die Kursteilnehmer können über den Stream Beiträge posten und sich gegenseitig helfen.
  • Kostenlos und sicher:
    Wie andere Google Apps for Education-Dienste enthält auch Classroom keine Anzeigen und verwendet niemals Ihre Inhalte oder die Daten von Lernenden zu Werbezwecken. Classroom ist für Bildungseinrichtungen kostenlos.

Anders als bei iTunes U wird das Angebot nicht in eine App oder iTunes verpackt, sondern Google-like als Webdienst angeboten. Diesen Punkt würde ich sogar als Vorteil gegenüber iTunes U ansehen. Bleibt die Frage, ob Apple hier auch noch einmal entsprechend nachlegt. Eines ist auf jeden Fall klar: Schaden kann ein bisschen mehr Konkurrenz in diesem Segment auf keinen Fall. Aktuell bewirbt Google den neuen Dienst gegenüber Bildungseinrichtungen mit der folgenden E-Mail.

Lieber Google Apps for Education-Administrator,

viele Nutzer haben uns darum gebeten, den Zugriff auf Classroom für ihre Schulen noch vor Anfang September bereitzustellen. Wir freuen uns daher, Ihnen heute mitteilen zu können, dass Classroom ab der Woche vom 11. August 2014 für alle Lehrer und Schüler auf Ihrer Domain verfügbar sein wird. Von diesem Zeitpunkt an können Ihre Lehrer damit beginnen, Kurse zu erstellen, Schüler einzuladen und Aufgaben zu posten.

Classroom ist ein neuer Dienst, der in Ihrer Google Apps for Education-Vereinbarung enthalten ist. Über die Admin-Konsole haben Sie die Möglichkeit, Classroom für die gesamte Domain oder für ausgewählte Organisationseinheiten zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Der Classroom-Dienst kann über die Adresse classroom.google.com aufgerufen werden. Nachdem sich der Nutzer als Lehrer bzw. als Schüler identifiziert hat, kann er sofort anfangen, Kurse zu erstellen bzw. daran teilzunehmen. Als Administrator können Sie darüber bestimmen, wer genau zur Erstellung neuer Kurse berechtigt ist. Wenn Sie möchten, erhalten Nutzer diese Berechtigung erst, nachdem Sie ihre Identität als Lehrer einzeln bestätigt haben. Sie können aber genau so gut festlegen, dass sämtliche Nutzer auf Ihrer Domain neue Kurse erstellen dürfen. Gegenwärtig arbeiten wir daran, die Classroom-Hilfe um zusätzliche Artikel zu erweitern – darunter z. B. auch Informationen zur Bestätigung der Identität von Lehrern. Zudem haben wir kürzlich das Classroom-Produktforum gestartet, auf das Sie ebenfalls zurückgreifen können, um offene Fragen zu klären.

Im Laufe des Schuljahres werden wir noch weitere Innovationen vornehmen und zusätzliche Funktionen einführen. Unterdessen begrüßen wir jederzeit Ihr Feedback darüber, was Sie gut finden und wo Sie bestehendes Verbesserungspotenzial erkennen. Verwenden Sie einfach die Schaltfläche Feedback geben, um Ihre Ansichten und Erfahrungen mit uns zu teilen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Classroom-Team

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri für den Mac: Apple erhält passendes Patent

Ein aktuelles Apple-Patent ermöglicht die Integration von Siri in OS X. Seit 2011 ist der Sprachassistent schon in iOS enthalten, eine Version für OS X lässt noch immer auf sich warten.

Siri für OS X Patent - 1

Das Patent wurde Apple am Donnerstag in den USA erteilt. Auf 92 Seiten wird der “Intelligente digitale Assistent für eine Desktopumgebung” ausführlich dargestellt. Er ist, wie von Siri gewohnt, in der Lage die natürliche Sprache zu erkennen, mit Text umzugehen und diverse Aufgaben auszuführen, wie beispielsweise Suchfunktionen zu bedienen oder Kommandos umzusetzen.

Außerdem setzt der neue Assistent die erkannten Befehle in den Kontext des voraussichtlichen Nutzerverhaltens. Dazu benötigt er ein umfangreiches Analysemuster, angepasst auf die jeweiligen Programmumgebungen sowie die Fähigkeit, das Nutzerverhalten aufzuzeichnen.

Siri für OS X Patent - 2

Das Backend hinter dem Sprachassistenten gleicht dem von Siri: Die Funktionalität wird gegebenenfalls zentral über einen entfernten Apple-Server verarbeitet.

Auch die Nutzerschnittstelle soll dabei strukturell der von Siri ähneln. Der Assistent wird als selbständiges Programm verfügbar sein und ist gleichzeitig in die verschiedensten Bereiche des Betriebssystems integriert, wodurch er auch für andere Apps nutzbar ist.

Interessant sind die Features im Bereich Multitasking. Mit dem Mac-Siri wird es unter anderem möglich sein, verschiedene Programme gleichzeitig zu steuern, ohne jeweils das gerade geöffnete Fenster verlassen zu müssen.

Ob und wann Apple das Patent in OS X umsetzen wird, ist momentan, kurz nach der Veröffentlichung des Patents, noch nicht abzusehen. OS X 10.10 Yosemite beta etwa kann noch nicht mit einer eigenen Siri-Version aufwarten.

Der Patentantrag liegt dabei noch gar nicht lang zurück: Apple hat die Erfindung erst 2013 angemeldet. Die Schrift nennt Julian K. Missig, Jeffrey Traer Bernstein, Avi E. Cieplinski, May-Li Khoe, David J. Hart, Bianca C. Costanzo, Nicholas Zambetti und Matthew I. Brown als Urheber. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

myTuner Radio Free Deutschland

Über 1000 Deutsche und weitere 30,000 Rundfunkstationen in 120 Ländern stehen Dir in unserer application zur Verfügung. Wähle Sport, Nachrichten, Musik oder andere Rundfunkstationen.

Mit unserer app kannst Du die besten Deutschen Rundfunkstationen anhören wie: Radio NRW, SWR 3, Antenne, Bayern, EinsLive, WDR 2, Bayern 3, BigFM, Radio FFH und viele anderen.

myTuner Radio ist die beste Art um Radio auf deinem Mac zu hören.

Rangordnung
- Nummer 1 in 51 Ländern
- Top 5 in 65 Ländern
- Top 100 in 126 Ländern
- Vier Sterne (****) Durchschnittsbewertung

Jetzt kannst Du die besten Rundfunksendungen aus Deinem Heimatsland anhören während Du im Ausland bist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: On Air aktualisiert, Deus Ex reduziert und Rabatte notiert

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Deus Ex: The Fall billiger.

Lange Zeit war der Action-Shooter von Square Enix ohne Erwähnung geblieben, heute macht “Deus Ex: The Fall” mit einem guten Rabatt wieder auf sich aufmerksam. Das Top-Game kostet statt 5,99 € kurzzeitig nur 99ct.

Deus Ex: The Fall
Preis: 0,99 €

ON AIR mit gutem Update.

ON AIR ist bei uns schon länger die erste Wahl. Heute hat eine Update dieses Gefühl bestärkt. Mit einem leicht modifiziertem Design und neuen Trailern schlägt die TV-Zeitschrift seit heute auf.

Rules! neu im App Store.

Mit Rules! steht seit heute ein Spiel im Store zum Download bereit, das eure grauen Zellen fordernd auf die Probe stellt. Ihr müsst die Felder in der richtigen Reihenfolge antippen. Klingt einfach, probiert es aber mal aus…

Rules!
Preis: 1,79 €

1Password für iOS zum Sparpreis.

Der Passwort-Manager 1Password kostet auf iOS aktuell nur 8,99 € statt der sonst fälligen 15,99 €. Wir haben euch heute morgen bereits informiert.

1Password
Preis: 8,99 €

SketchBook neu für Mac

SketchBook, eine sehr umfassende Zeichen-App, die bislang lediglich iOS vorbehalten war, lässt sich nun auch am Mac nutzen. Ihr könnt darin die Basisfunktionen nativ und völlig gratis und einige weitere nach einer kostenlosen Registrierung nutzen. Darunter fallen etwa Symetriewerkzeuge, neue Pinsel und Ebeneneinstellungen. Der komplette Leistungsumfang ist bei Bedarf über ein kostenpflichtiges Abo freischaltbar.

Autodesk SketchBook
Preis: Kostenlos

Apple verschenkt Runtastic.

Und noch eine News aus dem heutigen Tage: Apple verschenkt in der Apple Store App aktuell eine neue Anwendung. Dieses Mal ist Runtastic an der Reihe. Ihr spart damit knappe 5 Euro, müsst dafür lediglich den Umweg über die Apple Store App in Kauf nehmen. Hier der Bericht.

Apple Store
Preis: Kostenlos

App-Tipp des Tages: Oceanhorn.


Oceanhorn ™
Preis: 7,99 €

iOS-Rabatte notiert

Schule: Völlig gratis ist “MIXIMAL” (Universal) heute. Bitte zuschlagen, sonst erhöht sich der Preis wieder auf €1.79. Die App ist bestens geeignet für Kinder, in der sie nach Belieben neue Tiere kreieren und benennen können.

MIXIMAL
Preis: Kostenlos

Produktivität: Bei “Prizmo” (Universal) wurde an der Preisschraube gedreht: €2.69 statt €8.99 (+In-App-Käufe). Darin könnt ihr Dokumente einscannen und den Text auslesen lassen. Die App bedient sich dabei modernster Technik.

Produktivität: Hier gibts was zu sparen: “Grafio” (Universal) kostet diese Tage €3.99 statt €7.99 (und In-App-Käufen). Darin habt ihr die Möglichkeit Grafiken, Diagramme und Mind-Maps in Vektorqualität zu erstellen.

Grafio - Diagrams & ideas
Preis: 3,99 €

Fotografie: Schnell zuschlagen: “Night Cam” (Universal), eine Kamera-App, die optimiert ist für Nachtaufnahmen, kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €1.79.

Produktivität: Sehenswert und kostenfrei: “5×5″ (iPhone) hilft euch eure Ziele zu erfüllen, indem es die Aufgaben in mehrere Schritte aufteilt. Ersparnis: €2.69.

Unterhaltung: Die Zeichen-App “SketchBook Pro” (iPad) ist parallel zum Mac-Release völlig gratis. Ersparnis: €4.49.

SketchBook Pro for iPad
Preis: Kostenlos

Auch bei “SketchBook Mobile” (iPhone) spart ihr €1.79. Die App ist gratis.

SketchBook Mobile
Preis: Kostenlos

Produktivität: Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “Writer Pro” (Universal). Sie verlangt €4.49 statt der vergangenen €17.99. Die App unterstützt Mark-Down und glänzt mit einem guten Design.

Mac Rabatte des Tages

Erfreulicher Rabatt bei “Tapes: Screencast Sharing”, für die ihr heute lediglich €4.49 hinlegen müsst. Zuvor waren €8.99 zu zahlen.

Tapes: Screencast Sharing
Preis: 4,49 €

€2.69 kostet “Apimac Notepad” zur Stunde. Vorher: €17.99.

Apimac Notepad
Preis: 2,69 €

Ein wenig Geld könnt ihr bei “Any Music To ( CD , Mp3,…” sparen. Heute sind nur €4.49 statt €5.99 fällig.

“iSpeedUp” kostet heute ebenfalls nur €8.99 (Vorher: €13.99).

iSpeedUp
Preis: 8,99 €

“Total Video Converter Pro” gibts zum Sparpreis von €8.99. Zuvor verlangten die Entwickler €13.99.

Total Video Converter Pro
Preis: 13,99 €

Reduzierung bei “Super Vectorizer”. Heute kostet die Anwendung 89 Cent statt €17.99.

Super Vectorizer
Preis: 0,89 €

Für die Mac-App “Miss Giraffe the Farmers…” zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch €2.69.

€2.69 kostet “Compress Files” zur Stunde. Vorher: €13.99.

Compress Files
Preis: 2,69 €

Nur für Sparfüchse: “App for INSTAGRAM” um 89 Cent reduziert. Die App ist gerade gratis.

App for INSTAGRAM
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

One Tap RPG: Komplett sinnfreier Retro-Dungeon-Crawler im Pachinko-Stil

Pachinko, was zum Teufel ist denn das? Das neue One Tap RPG bedient sich dieser Elemente.

One Tap RPG 1 One Tap RPG 2 One Tap RPG 4 One Tap PRG 3

Die irrsinnige Mischung aus Geldspielautomat und senkrechtem Flipper-Game ist vor allem in asiatischen Vergnügungsvierteln ein echter Renner. In Spielhöllen kaufen Menschen aller Altersklassen eine bestimmte Menge an kleinen Metallkugeln, die in ein senkrechtes Spielsystem eingepflegt werden. Mit Hilfe eines Hebels wird die herabfallende Menge der Kugeln reguliert: Trifft man in ein richtiges Loch, gewinnt der Spieler zusätzliches Material, das später gegen Sachpreise wie Parfüm oder Zigaretten an der Kasse eingetauscht werden kann.

Dieses äußerst durchgedrehte Spielprinzip stand Pate bei der Entwicklung von One Tap RPG (App Store-Link), das als Universal-App mit Retro-Grafik seit kurzem im deutschen App Store bereit steht. Zum Preis von 89 Cent lässt sich das Flipperautomat-ähnliche Game auf alle iPhones, iPod Touch und iPads laden, die 36 MB an freiem Speicherplatz sowie mindestens iOS 6.1 oder neuer bereit halten. Die Inhalte des Spiels sind bisher nur in englischer Sprache verfügbar.

Ausgestattet mit zwei verschiedenen Spielmodi, „Normal“ und „Daily“, ist es das oberste Ziel des Spielers, einem kleinen, tapferen Ritter dabei zuzusehen, wie er sich auf einem Spielbrett den Weg von oben nach unten bahnt und dabei so viele Punkte wie möglich einsammelt. Ja, durchaus richtig gehört: zuzusehen. Viel mehr kann der geneigte Gamer nämlich in One Tap RPG nicht tun. Lediglich zu Beginn einer Partie lässt sich der Slot durch Wischgesten wählen, aus dem der Ritter in Richtung unterer Bildschirmrand fallen gelassen wird – den Rest erledigen die auf dem Screen verteilten Monster, Mumien, Särge und andere Hindernisse von selbst.

Während man bei einem Flipperautomaten zumindest noch aktiv ins Spielgeschehen eingreifen kann, sitzt man bei One Tap RPG wie ein paralysiertes Kaninchen vor dem Bildschirm und betrachtet den herumhüpfenden Ritter, wie er auf Feinde springt, dadurch Geldmünzen und Erfahrungspunkte bekommt, oder auch nach maximal fünf schweren Kollisionen mit nicht freundlich gesinnten Hindernissen das Zeitliche segnet. Wenn man Glück hat, schafft man es bis zum untersten Ende des jeweiligen – und laut Developer bei jeder Partie per Zufall neu generierten – Dungeons. Wenn nicht, ist das Game ohne eigenes Zutun schon nach kurzer Zeit vorbei.

Immerhin gibt es bei diesem Glücksspiel – denn mit Können hat One Tap RPG rein gar nichts zu tun – eine Anbindung an das Game Center, so dass die eigenen Highscores und Achievements mit anderen Playern geteilt werden können. Im Daily-Modus gibt es eine täglich neue Jagd nach den höchsten Punktzahlen – die in meinem Fall allerdings noch nicht funktionierte. Der Sinn hinter One Tap RPG erschließt sich mir auch nach einigen Partien nicht so ganz. Eine Figur fallen lassen und zusehen, wie sie sich wie ein Flummi auf einem Spielfeld zickzackartig hin- und her bewegt, scheint mir bis dato kein äußerst befriedigendes und motivierendes Spielerlebnis zu sein. Oder habe ich nur den Kult um das in Asien so beliebte Pachinko nicht verstanden?

Der Artikel One Tap RPG: Komplett sinnfreier Retro-Dungeon-Crawler im Pachinko-Stil erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Extras ausprobieren: Ausgewählte HD-Filme unter 12 Euro

itunes-extras-500Falls ihr gewillt seid, 12 Euro gegen Langeweile zu investieren, könnt ihr euch heute Abend im iTunes Store mal einen HD-Film mit iTunes Extras gönnen. Apple listet einige durchaus brauchbare HD-Filme mit Kaufpreis unter 12 Euro auf einer Sonderseite im iTunes Store und zumindest die neueren davon sind mit den mittlerweile [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google hat HTTPS als Ranking-Faktor eingeführt

Google

Google hat zugegeben, HTTPS als Ranking-Faktor in seinen Suchalgorithmus eingebunden zu haben. Bislang sind rund 1% der Suchanfragen weltweit davon betroffen. Man habe bei Tests positive Ergebnisse festgestellt, deswegen beginnt man ab sofort mit der Nutzung von HTTPS als Rankingsignal. Sicherheit, so Google, habe höchste Priorität bei Google. Man nutze selbst in der Industrie führende Sicherheitstechnologie, wie eine starke HTTPS-Verschlüsselung von Haus aus. Kunden von Google, die die Suchmaschine, Gmail oder Google Drive nutzen, würden das über eine sichere Verbindung tun. HTTPS im Sinne des Kunden Als Google arbeite man jedoch ebenfalls daran, das Internet für alle sicherer zu gestalten. (...). Weiterlesen!

The post Google hat HTTPS als Ranking-Faktor eingeführt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Godus für iOS neu vom genialen Peter Molyneux

Peter Molyneux ist für seine revolutionären und genialen Spiele bekannt – eines davon, Godus, ist nun als App erhältlich.

Das Game ist universal, ist aber auch für OS X über Steam erhältlich. Es befindet sich aber noch nicht in der finalen Phase und ist aktiv in Entwicklung. Einmal heruntergeladen verleiht Euch das Spiel göttliche Kräfte, mit denen Ihr Landschaften formen und ganze Stämme steuern könnt. Alles beginnt mit einer kleinen Insel. Mit Euren Fähigkeiten vergrößert Ihr diese aber, indem Ihr einfach das Ufer immer weiter in die Länge zieht. Mit zwei Fingern scrollt Ihr durch die Welt.

Godus Screen2

Godus Screen1

Um nervige Felsen zu entfernen, müsst Ihr sie nur lange antippen. Habt Ihr genügend Platz geschaffen, könnt Ihr auch expandieren. Dazu bildet Ihr einfach einen Baumeister aus, der sich um neue Gebäude kümmert. Nach und nach vermehren sich die Bewohner und bauen immer weiter. Ständig wachsen Eure Kräfte. Neue Gebäude werden gebaut, neue Berufe geschaffen. Dies geschieht über Karten, die Ihr entdecken könnt. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

Godus Godus
(652)
Gratis (uni, 87 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Wasserdichter (!) MP3-Player 4GB inkl. In-Ear Kopfhörer

Gadget-Tipp: Wasserdichter (!) MP3-Player 4GB inkl. In-Ear Kopfhörer ab 12.43 € inkl. Versand (aus China)

Endlich mal ein MP3-Player, den man ungestraft mit an den Pool oder Strand (vielleicht auch in die Sauna?) nehmen kann.

Mein iPhone ist mir dafür immer zu schade...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Mactracker 7.3.3 mit Spezifikationen der neuen Macs

Der Mactracker liegt seit heute in der Version 7.3.3 (36,3 MB, Englisch) vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (7.8.)

Für iOS finden sich am heutigen Donnerstag, 7. August, wieder interessante Game-Rabatte, die sich wirklich lohnen.


Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Cafeteria Nipponica Cafeteria Nipponica
(73)
3,59 € 0,89 € (uni, 11 MB)
Ninja Village Ninja Village
(13)
4,49 € 1,79 € (uni, 11 MB)
Companions Companions
(157)
4,49 € 0,89 € (iPad, 62 MB)
Rune Gems Rune Gems
(144)
1,79 € Gratis (uni, 73 MB)
Skulls of the Shogun Skulls of the Shogun
(42)
4,49 € 2,69 € (uni, 197 MB)
Deus Ex: The Fall
(1205)
5,99 € 0,99 € (uni, 738 MB)
Ready Steady Play Ready Steady Play
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 63 MB)
schweres Schwert (HEAVY sword) schweres Schwert (HEAVY sword)
(273)
0,89 € Gratis (uni, 41 MB)
Fingle Fingle
(95)
2,69 € 1,79 € (iPad, 38 MB)
Bounden Bounden
Keine Bewertungen
3,59 € 2,69 € (iPhone, 40 MB)
King Cashing 2 King Cashing 2
(78)
4,49 € 1,79 € (uni, 157 MB)
Joe Dever Joe Dever's Lone Wolf
(264)
4,49 € Gratis (uni, 969 MB)
Dead Bunker II Dead Bunker II
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 225 MB)
Rolling Idols HD Rolling Idols HD
(13)
4,49 € Gratis (iPad, 157 MB)
Stick Stunt Biker Stick Stunt Biker
(1666)
1,79 € 0,89 € (uni, 18 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(221)
0,89 € Gratis (iPhone, 8.3 MB)
BIT.TRIP RUN! BIT.TRIP RUN!
(23)
3,59 € 0,89 € (uni, 314 MB)
Wings Of Valor Wings Of Valor
(317)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 40 MB)
Wings Of Valor for iPad Wings Of Valor for iPad
(260)
1,79 € 0,89 € (iPad, 28 MB)
Froggy Splash 2 Froggy Splash 2
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 53 MB)
Jump Birdy Jump Jump Birdy Jump
(1059)
1,79 € Gratis (uni, 8.9 MB)
Mechanic Panic Mechanic Panic
(28)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 8.4 MB)
Secret of Mana Secret of Mana
(528)
7,99 € 3,59 € (iPhone, 65 MB)
Quell+ Quell+
(2552)
1,749 € Gratis (uni, 29 MB)
The Island: Castaway 2® (Full)
(10)
4,49 € Gratis (iPhone, 263 MB)
The Island: Castaway 2® HD (Full)
(21)
5,99 € Gratis (iPad, 436 MB)
Sorcery! Sorcery!
(54)
4,49 € 2,69 € (uni, 143 MB)
Sliding.to Sliding.to
(35)
0,89 € Gratis (iPhone, 3.5 MB)
TriZen HD - Relaxing tangram style puzzles TriZen HD - Relaxing tangram style puzzles
(5)
5,99 € 4,49 € (iPad, 28 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad: Pacemaker DJ

Dass wir - oder eher gesagt ich - ein leichtes Faible für DJ - Equipment haben, ist, denke ich, nicht mehr so ein großes Geheimnis. Sowohl Software, wie beispielsweise die Apps djay für iOS und auch für Mac, der Nachfolger, als auch die entsprechende Hardware für euren Mac, wie die zwei unterschiedlichen DMX-Interfaces, haben wir unter die Lupe genommen und für euch getestet.

Beim Stöbern durch den AppStore ist mir die kostenlose App Pacemaker DJ ins Auge gefallen. Vielleicht ist der Name Pacemaker jemanden von euch ein Begriff, denn selbiger war der Name für das weltweit erste tragbare DJ - System, das 2007 vorgestellt wurde und ein Jahr später auf den Markt kam. 

Die App an sich überzeugt bereits beim ersten Start durch ihr minimalistisches Design. Es gibt insgesamt drei Grundfarben: schwarz, blau und pink. Die letzten beiden Farben stehen für die unterschiedlichen Decks. Innerhalb der Decks habt ihr insgesamt vier Buttons, mit denen ihr weitere Funktionen aufrufen könnt wie beispielsweise den Equalizer, das Tempo oder die Loops. Der Haken ist jedoch, dass nicht alle Funktionen komplett verfügbar sind. So könnt ihr beispielsweise beim Loopen immer noch einen Takt nehmen. Für weitere Loopeinstellungen müsst ihr ein Zusatzpaket via In-App-Käufe ordern. Dieses Verfahrer geht ebenfalls bei den weiteren Einstellungen. Das Vorteilspaket kostet 8,99 EUR. Einzelne Teile können für 1,99 EUR, das ChopChop für 2,99 EUR dazugekauft werden. Pacemaker DJ fürs iPad

Die Musikauswahl ist ebenfalls sehr übersichtlich gestaltet und bietet einem auf dem anderen Deck immer ein bisschen Auswahl, was zu dem Lied passen würde. Dabei werden, denke ich, eher die Zahlen berücksichtigt als irgendwelche Genre etc. Eure Playlisten etc. können ebenfalls verwendet werden. 

Wem die Lieder aus seiner eigenen Bibliothek nicht genügen, der kann Pacemaker mit seinem Spotify-Konto verbinden und so auf die riesige Songauswahl des Streamingdienstes zugreifen und mit den Liedern arbeiten. 

Wer seine Freunde auf Facebook oder seine Follower auf Twitter immer auf dem neusten Stand halten will, kann auch direkt aus der App veröffentlichen, was er gerade gemixt hat. Ein nettes Foto wird ebenfalls angehangen. Wir haben auch mal einen solchen Tweet abgesetzt. 

Fazit: Kostenlos bis maximal 8,99 EUR. Meiner Meinung nach ein sehr fairer Preis für den Unfang der App und auch das Design. Vergleichbare Apps, wie das von uns getestete djay 2, kosten auch 8,99 EUR. Wer also nur ein bisschen Musik zusammenmixen möchte, der bekommt hierfür eine sehr gute App geliefert. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (7.8.)

Auch am heutigen Donnerstag, 7. August, bündeln wir wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Voice Translator PRO Voice Translator PRO
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 5.7 MB)
Kwit 2 - rauchen aufhören Kwit 2 - rauchen aufhören
(14)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 6.8 MB)
Türkisch Kochen Türkisch Kochen
(21)
1,79 € Gratis (uni, 69 MB)
iDatabase iDatabase
(54)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 19 MB)
1Password 1Password
(1639)
15,99 € 8,99 € (uni, 14 MB)
7-Minute Workout (High Intensity Training) 7-Minute Workout (High Intensity Training)
(15)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 99 MB)
Wireless Drive PRO - Transfer & Share Files over WiFi Wireless Drive PRO - Transfer & Share Files over WiFi
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (iPhone, 8.6 MB)
Launch Center Pro Launch Center Pro
(113)
4,49 € 1,79 € (iPhone, 28 MB)
Launch Center Pro for iPad Launch Center Pro for iPad
(14)
4,49 € 1,79 € (iPad, 44 MB)
Vert 2 - Unit and Currency Converter Vert 2 - Unit and Currency Converter
(35)
2,69 € 1,79 € (uni, 13 MB)
Tydlig - Taschenrechner neu erfunden Tydlig - Taschenrechner neu erfunden
(178)
2,99 € 0,99 € (uni, 12 MB)
World History Atlas HD with 3D World History Atlas HD with 3D
Keine Bewertungen
8,99 € 0,89 € (uni, 41 MB)
Writer Pro: Note, Write, Edit, Read
(31)
17,99 € 4,49 € (uni, 12 MB)
Phone Drive Phone Drive
(423)
1,79 € 0,89 € (uni, 14 MB)
Due — Erinnerungen + Timer Due — Erinnerungen + Timer
(265)
4,49 € 1,79 € (uni, 21 MB)
DOOO DOOO
(293)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 20 MB)
Todo -Die ORIGINALE To-Do-Aufgabenliste Todo -Die ORIGINALE To-Do-Aufgabenliste
(112)
4,49 € 1,79 € (uni, 8.8 MB)
Clear - Aufgaben & Erledigungslisten Clear - Aufgaben & Erledigungslisten
(839)
4,99 € 1,99 € (uni, 13 MB)
Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen
(108)
8,99 € 6,99 € (iPad, 19 MB)
Todo 6 (für Geräte, die nicht upgegradet werden können) Todo 6 (für Geräte, die nicht upgegradet werden können)
(2204)
4,49 € 1,79 € (iPhone, 7.1 MB)
MindNode MindNode
(248)
8,99 € 4,49 € (uni, 8.1 MB)
MobileFamilyTree 7 MobileFamilyTree 7
(76)
13,99 € 5,99 € (uni, 37 MB)
Schneller lesen für iPhone Schneller lesen für iPhone
(2372)
2,69 € 0,99 € (iPhone, 23 MB)
Schneller lesen Schneller lesen
(1621)
4,49 € 1,79 € (iPad, 23 MB)

Musik

Oscilab Oscilab
(12)
17,99 € 8,99 € (iPad, 122 MB)
SaveTheBeat SaveTheBeat
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 2.2 MB)
Cassette Gold Cassette Gold
(224)
1,79 € 0,89 € (uni, 17 MB)
Jam Player - Time and Pitch Audio Player Jam Player - Time and Pitch Audio Player
(31)
0,89 € Gratis (uni, 10 MB)
AccuTune - Guitar Tuner AccuTune - Guitar Tuner
(5)
0,89 € Gratis (uni, 3.3 MB)

Foto/Video

SketchBook Mobile SketchBook Mobile
(488)
1,79 € Gratis (iPhone, 12 MB)
SketchBook Pro for iPad SketchBook Pro for iPad
(645)
4,49 € Gratis (iPad, 32 MB)
Graffiti Me!™ Graffiti Me!™
(172)
0,89 € Gratis (uni, 54 MB)
Instaflash Instaflash
(310)
1,79 € Gratis (uni, 13 MB)
Flickr Studio Flickr Studio
(168)
4,49 € 2,69 € (iPad, 13 MB)
Photo Reminders Photo Reminders
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 19 MB)
Safety Photo+Video Safety Photo+Video
(190)
1,79 € 0,89 € (uni, 13 MB)
Lead Sketch Lead Sketch
(6)
1,79 € 0,89 € (uni, 7.7 MB)

Kinder

Monki Animal Builder Monki Animal Builder
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (uni, 48 MB)
Dr. Pandas Haus Dr. Pandas Haus
(44)
2,69 € Gratis (uni, 108 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (7.8.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Donnerstag, 7.8., natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

Cargo Commander Cargo Commander
(5)
6,99 € 0,89 € (83 MB)
Tomb Raider Tomb Raider
(69)
35,99 € 17,99 € (11703 MB)
Tomb Raider: Underworld
(121)
17,99 € 4,49 € (6732 MB)
The Island: Castaway® 2 (Full)
Keine Bewertungen
5,99 € Gratis (483 MB)
aerofly FS aerofly FS
(70)
35,99 € 17,99 € (17221 MB)
Spec Ops: The Line
(9)
26,99 € 8,99 € (7348 MB)
Velvet Assassin Velvet Assassin
(29)
4,49 € 0,89 € (3903 MB)
About Love, Hate and the other ones About Love, Hate and the other ones
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (231 MB)
Rayman® Origins Rayman® Origins
(14)
17,99 € 14,99 € (2121 MB)

Produktivität

Yummy FTP - Fast & Reliable Pro FTP/SFTP/FTPS Client Yummy FTP - Fast & Reliable Pro FTP/SFTP/FTPS Client
(75)
13,99 € 4,49 € (7.2 MB)
Clear - Aufgaben & Erledigungslisten Clear - Aufgaben & Erledigungslisten
(162)
8,99 € 4,99 € (13 MB)
CoverScout CoverScout
(44)
23,99 € 8,99 € (18 MB)
Speedy Speedy
(11)
8,99 € 2,69 € (1.9 MB)
NotesTab Pro NotesTab Pro
(38)
4,49 € 1,79 € (3.4 MB)
Speedy Speedy
(11)
8,99 € 2,69 € (1.9 MB)
Clean Text Clean Text
(10)
17,99 € 2,69 € (7.7 MB)
Stereo Stereo
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (0.5 MB)
Tonality Tonality
(7)
21,99 € 17,99 € (89 MB)

Foto/Video

Focus 2 Focus 2
(11)
17,99 € 8,99 € (23 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt auch Häppchenweise: iOS 8 bietet fehlende Apple-Apps an

ladenUnter iOS 8 werden wir uns zukünftig wohl daran gewöhnen müssen, dass Apple häufiger als bislang auf verfügbare Hausanwendungen aus Cupertino aufmerksam macht, die noch nicht auf euren Geräten platziert sind. Während uns Apples mobiles Betriebssystem bislang – und zwar seit iOS 6 – immer nur einmal, meist direkt nach der Beendigung des [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Weitere Hardware-Informationen bekannt geworden

Schon seit Monaten ranken sich um das kommende iPhone 6 Vermutungen wie NFC-Chip, Display aus Saphir-Glas und zwei unterschiedlich große Displaygrößen. Nun soll eine Quelle des Magazins Venturebeat.com zusätzliche Informationen rund um die Hardware des künftigen Apple Smartphones erfahren haben. Unter anderem gehören dazu Detailangaben zur neuen CPU-Architekture und vieles weitere mehr. Laut den Quellen [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patentantrag: Siri für den Mac?

iOS 7 Siri iPhone 5S Gold

Ein neuer Patentantrag, welcher im Februar dieses Jahres angemeldet wurde, lässt Rückschlüsse auf eine baldige Integration des Sprachassistenten Siri in Apples Betriebssystem OS X erblicken.

Jenes Patent, versehen mit der Überschrift “Intelligenter, digitaler Assistent im Desktop-Bereich”, umfasst 92 Seiten und beschreibt wie der Nutzer mittels Spracheingaben die Arbeit am Schreibtisch deutlich angenehmer führen kann. Das Starten des Assistenten erfolge entweder über eine Tastenkombination, einer Mausgeste, oder aber auch mit dem bereits aus iOS bekannten Zuruf “Hey, Siri!”. Aus dem Antrag geht hervor, die Sprachsteuerung erfasse die Situation im Bezug auf den Kontext selbstständig, und reagiere dementsprechend. Frägt man also “und wie ist es morgen?”, erkennt die Anwendung, dass nach dem morgigen Wetterbericht gefragt wurde.
Ein weiteres Beispiel: Ist man gerade dabei einen bestimmten Text zu schreiben, ließe sich die Anwendung nach der Suche für passende Bilder beauftragen.

bildsuche siri

Die Auswertung der Spracheingaben erfolge- auch aus iOS vertraut- durch die Übermittlung der Eingabe an einen Apple-Server. Denkbar wäre Siri für den Mac bereits in der nächsten OS X Version, vorgestellt könnte es dann auf der WWDC 2015 werden. Ein passender Termin scheint ja bereits fest zu stehen.

Der Beitrag Patentantrag: Siri für den Mac? erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rules! Carcassone-Macher mit starkem neuem Spiel

Die Macher der wunderbaren App Carcassonne haben mit Rules! ihr erstes Nicht-Brettspiel veröffentlicht.

Das Game ist iPhone-exklusiv und ein Puzzler, das Update zur Universal-App soll jedoch schon bald folgen. Der Name sagt eigentlich schon, um was es geht – es gilt, Regeln zu befolgen. Die App gibt Euch eine Aufgabe, die Ihr möglichst schnell erfüllen müsst. Dazu werden Euch auf dem Bildschirm Quadrate mit niedlichen Monstern in verschiedenen Farben und mit unterschiedlichem Aussehen angezeigt.

Rules Screen2

Rules Screen1

Eine Aufgabe könnte dann lautet “Tippt alle roten Monster an” oder “Tippt die Zahlen bei den Monstern von der niedrigsten bis zur höchsten an”. Umso länger Ihr spielt, umso mehr Regeln kommen dazu, die Ihr beachten müsst. Ähnlich wie in der Mac-App Papers Please werden die Regeln immer vielfältiger, die Zeit, die Euch für ein Level zugesprochen wird, bleibt aber gleich. Mehr als 100 Level sind bereits im Spiel enthalten und warten darauf, gespielt zu werden. Lohnt sich sehr! (ab iPhone 4, ab iOS 7.1, deutsch

noch mehr neue Game-Apps hier bei uns

Rules! Rules!
(174)
1,79 € (iPhone, 12 MB)

Weitere Apps der Entwickler:

Carcassonne Carcassonne
(5773)
8,99 € (uni, 202 MB)
Zicke Zacke Hühnerkacke Zicke Zacke Hühnerkacke
(21)
4,49 € (iPad, 101 MB)
Lost Cities Lost Cities
(2207)
3,59 € (iPhone, 45 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Es soll doch ein deutlich besserer Akku kommen

iphone61

Vor ein paar Wochen ging das Gerücht die Runde, wonach Apple beim Akku des neuen iPhone 6 nur wenig bis nichts verändern möchte, um die Leistung des Gerätes zu steigern. Laut den neuesten Informationen wird jetzt aber doch ein deutlich stärkerer Akku zum Einsatz kommen. Ursprünglich sollte Apple einen 1.800 mAh-Akku verbauen. Nun soll man sich dafür entschieden haben einen Akku mit 2.100 mAh zu verwenden. Dies würde eine sehr gute Steigerungsrate bedeuten.

iphone_6_battery_18102

Zwar wäre dann die Leistung wahrscheinlich immer noch nicht so gut, dass man das iPhone bei vollem Betrieb über 2 Tage verwenden kann aber man kommt gut einen Tag mit dem Smartphone aus, so die Berechnungen. Das größere Display und die neuen Komponenten ziehen zusätzlich am Strom und dies muss auch ausgeglichen werden. Vielleicht hat Apple hier aber noch ein Ass im Ärmel. Spätestens am 9. September werden wir es erfahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Münze einwerfen

Insert Coin von Vurup

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] Trojaner verschlüsselt Synology-Systeme und verlangt Lösegeld

Immer wieder werden neue Ideen bekannt, mit denen Kriminelle versuchen, den von ihrer Schadsoftware betroffenen Nutzern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Nun gibt es immer mehr Fälle, in denen Netzwerkspeichersysteme von Synology von einem Trojaner namens SynoLock befallen werden, der sämtliche Daten verschlüsselt und erst nach der Zahlung eines Lösegeldes wieder entschlüsselt. Potenziell gefährdet sind wohl alle Synology-Systeme, die über das Internet erreichbar sind.

Wie...

[UPDATE] Trojaner verschlüsselt Synology-Systeme und verlangt Lösegeld
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe hilft beim Wechsel von Aperture zu Lightroom

Vor ein paar Wochen wurde bekannt, dass Apple seine für den professionellen Einsatz gedachte Fotosoftware Aperture einstellen wird. Zwar hat der Nutzer unter gewissen Kompromissen noch die Möglichkeit mehrere Jahre auf das Programm zu setzen, neue Funktionen gibt es praktisch jetzt schon nicht mehr. Ab Ende des Jahres wird Apple wohl auch die Fehlerbereinigungen sein lassen....

Adobe hilft beim Wechsel von Aperture zu Lightroom
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patentantrag beschreibt “Siri für Mac”

siri-mac-headerEin neu veröffentlichter Apple-Patentantrag dürfte die alten Gerüchte um eine Siri-Portierung für den Mac wieder aufleben lassen. Apple beschreibt darin einen „digitalen Assistent“ für den Desktop, dessen Funktionsumfang allerdings deutlich über die bislang mit Siri verfügbaren Möglichkeiten hinausgeht. Als Beispiele werden in dem Dokument auch Aktionen aufgeführt, die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri für Mac in Apple-Patent beschrieben

Siri - Icon

Apple hat vom US-Patent- und Marken-Amt ein Patent für Siri für Mac zugesprochen bekommen. Jedenfalls eines für einen Sprachassistenten innerhalb einer Desktop-Umgebung. Nach der Einführung von Siri für iOS wurde schon lange gemutmaßt, dass Apple das Feature auf den Mac transportieren würde. Bislang ist jedoch lediglich die Diktat-Funktion am Mac angekommen. Das neue Patent facht die Gerüchteküche um Siri für Mac erneut an. Siri im Dock oder Hintergrund Der 92-seitige Patent-Antrag wurde erst im Februar gestellt und basiert auf einem provisorischen Patentantrag aus dem Vorjahr. Darin wird ein System beschrieben, das entweder direkt über das Dock in OS X angesteuert (...). Weiterlesen!

The post Siri für Mac in Apple-Patent beschrieben appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Passwort: Passwort-Manager mit 50 Prozent Rabatt (Update)

Solltet ihr über den Einsatz eines Passwort-Managers zur Verwaltung eurer zahlreichen Login-Daten nachdenken und bislang noch nicht die richtige Lösung gefunden haben, so könnte 1Password genau das Richtige für euch sein. Die App, die für gewöhnlich knapp 18 Euro kostet, kann derzeit mit 50 Prozent Rabatt für 8,99 Euro aus dem App Store heruntergeladen werden.

1password_ios

Nahezu jeder Internetdienst verlangt die Anmeldung inkl. Benutzername und Passwort des Anwenders. So kommen schnell 10, 20, 50 oder 100 Internetkonten zusammen. Bei jedem Internetdienst das gleiche Passwort zu verwenden, macht sicherlich nicht viel Sinn. Doch wie soll man sich 100 unterschiedliche Benutzernamen und Passwörter merken. Abhilfe schaffen die sogenannten Passwort-Manager. 1Password ist einer davon und bei uns seit Jahren im Einsatz.

1Password merkt sich nicht nur eure Passwörter, verschlüsseldt diese und synchronisert diese nach Wunsch zwischen euren Geräten, es schlägt euch auch einzigartige Passwörter für jede Webseite vor.

Lange Rede, kurzer Sinn. Habt ihr eh über die Anschaffung eines Passwort-Managers nachgedach oder sogar über den Kauf von 1Password, so bieten euch die Entwickler mit der 50 Prozent Rabatt-Aktion derzeit ein paar gute Argumente. Wie lange die Rabattaktion läuft, wurde nicht verraten. Interessant ist in diesem Zusammenhang vielleicht noch zu wissen, dass sich die Entwickler von 1Password derzeit intensiv auf iOS 8 und die Einführung neuer Touch ID Entwicklerschnittstellen vorbereiten. Hier findet ihr ein Video, wie das Ganze funktioniert.

1Password ist 14,9MB groß, liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor und verlangt nach iOS 7.0 oder neuer.

Update: Einen Hinweis aus dem Blog der Entwickler möchten wir euch noch mitteilen. Das bevorstehende große 1Password mit Hinblick auf iOS 8 wird für Bestandskunden kostenfrei sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foursquare 8: Ärger über Dauerortung. Hintergründe zum Design.

fs-fGanz so reibungslos, wie vom Foursquare-Team erhofft, scheint der Start der neuen Foursquare-Applikation nicht über die Bühne gegangen zu sein. Die gestern in Version 8 veröffentlichte Umgebungs-Suchmaschine wird in der deutschen Filiale des App Stores mit einer mickrigen 2-Sterne-Bewertung abgespeist und hat mit massiver Nutzer-Kritik zu kämpfen, die nicht [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Time Tangle: Noch ein Endless-Runner? Nein, es ist mehr

Mit Time Tangle wollen wir euch ein weiteres neues Spiel vorstellen, das mehr ist als nur ein Endless-Runner.

Time Tangle 4Time Tangle 1 Time Tangle 2 Time Tangle 3

In den letzten Wochen hat uns Cartoon Network mit einigen wirklich empfehlenswerten Spielen versorgt, zu nennen sind unter anderem Monsters Ate My Birthday Cake, The Great Prank War oder Ski Safari. Heute frisch im App Store erschienen ist Time Tangle (App Store-Link), das für 2,69 Euro auf iPhone und iPad geladen werden kann und auf In-App-Käufe verzichtet.

Vorweg sei gesagt, dass das Spiel in vielen verschiedenen Sprachen verfügbar ist: Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch, Türkisch, Arabisch, Chinesisch, Koreanisch und Japanisch stehen zur Auswahl. Moment, irgendwas fehlt da? Richtig, Deutsch! Englischkenntnisse sollte man daher definitiv mitbringen, um den Humor der zahlreichen Kommentare in Time Tangle zu verstehen.

Nach dem ersten Start von Time Tangle war ich wegen einer ganz anderen Sache verdutzt. Im integrierten Tutorial bin ich zunächst davon ausgegangen, einen weiteren Endless-Runner zu spielen, doch dem ist nicht so. In Time Tangle absolviert man nacheinander verschiedene Missionen mit ganz unterschiedlichen Aufgaben. Ziel des Spiels ist es, alle Freunde vor dem Zeitstrom zu retten.

Die Steuerung? Denkbar einfach: Die kleine Hauptfigur läuft automatisch durch die Welten und kann per Neigung von iPhone oder iPad gelenkt werden. Ansonsten gibt es in Time Tangle nur zwei wichtige Buttons: Mit dem linken Daumen springt man, mit dem rechten Daumen führt man einen Angriff aus. In den Optionen kann man statt der Neigungssteuerung eine Touch-Variante auswählen.

Time Tangle genauer zu beschreiben, fällt schwer. Endless-Runner und Jump’n’Run vereinen sich zu einer witzigen Komödie, in der es Überraschungen im Minutentakt gibt, gewürzt mit einigen Boss-Gegnern. Wir empfehlen daher einen Blick auf das folgende englischsprachige Interview, in dem die Entwickler ihr Spiel vorstellen und einige Ausschnitte aus dem Gameplay gezeigt werden.

Time Tangle: Interview mit den Entwicklern

Der Artikel Time Tangle: Noch ein Endless-Runner? Nein, es ist mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pinterest integriert Messenger

Das Foto-Netzwerk Pinterest hat in der gleichnamigen iOS-App einen Messenger integriert, mit dem Nutzer ab sofort per Text-Chat über Einträge diskutieren können (Store: (Url: https://itunes.apple.com/de/app/pinterest/id429047995?mt=8&at=11lteS )). Geboten wird hierbei auch eine Gruppenfunktion, sodass sich Aktivitäten mit Freunden planen lassen. Mit der neuen Funktion positioniert sich Pintere ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ninjas aufgepasst: Kairosoft bietet “Ninja Village” erstmals günstiger an

Gut ein halbes Jahr nach dem Release bietet Kairosoft sein Aufbauspiel Ninja Village -l13424- erstmals günstiger im AppStore an. Statt 4,49€, die meist für die Universal-App anfielen, zahlt ihr aktuell nur 1,79€.

Ninja Village Kairosoft iPhone iPadNinja Village -l13424- schließt nahtlos in die Reihe der tollen Aufbau-Simulationen und Manager aus dem Hause Kairosoft an und kommt im AppStore auf volle fünf Sterne. Im Spiel ist es deine Aufgabe, ein Dorf in Japan des 16. Jahrhunderts auf und aus-zubauen und dort allerhand Ninja-Kämpfer zu trainieren, damit diese in durchaus Strategie-lastigen Kämpfen für die Vereinigung Japans kämpfen können. Toll gemacht und für alle Genre-Fans ein Empfehlung, zumal es keine IAPs gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook führt den Messenger-Zwang ein

Ja, ich bin Facebook-Nutzer. Und ja, mir gefällt der Dienst nach wie vor. Die aktuelle App-Strategie kann ich allerdings nur mit einem Kopfschütteln quittieren. Beinahe schon im Wochentakt schmeißen die Zuckerberg-Jungs inzwischen irgendwo neue Apps mit Einzelfunktionen des sozialen Netzwerks auf kleinere Märkte, um dort ihre Tauglichkeit zu testen. Meist mit wenig Erfolg. Von der neuesten Ausgeburt des App-Teams dürfte nun allerdings ein großer Teil der mobilen Facebook-Nutzer betroffen sein. Wie angekündigt, hat das soziale Netzwerk inzwischen den Zugriff auf die Nachrichten-Funktion aus der regulären Facebook-App (kostenlos im AppStore) deaktiviert und erfordert hierfür nun zwingend auf iPhone und iPad die Nutzung der separaten Messenger-App (kostenlos im AppStore). Ein Schritt, der für Facebook selbst sinnvoll erscheint (immerhin dürfte sich die Zahl der Installation von Facebooks-Apps auf Smartphones damit drastisch erhöhen), ist zumindest für den Nutzer nur schwer nachvollziehbar. Dies liegt weniger daran, dass Nutzer keine Veränderungen mögen, sondern vielmehr daran, dass sie keine sinnlosen Veränderungen mögen. Und viel sinnloser als in diesem Fall geht es kaum. Zumal das Versenden und Empfangen von Nachrichten über die reguläre Facebook-App bislang problemlos funktionierte. Nun sind dort zwei Apps, die einen mit exakt denselben Leuten verbinden, die einen (optional) mit Push Notifications nerven und die potenziell ein doppeltes Risiko für meine Datensicherheit darstellen.

Logischerweise verwundert es ob des eingeführten Nutzungszwangs (selbstverständlich entscheidet jeder selbst, ob er die App oder Facebook generell nutzen möchte) aktuell wenig, dass die Messenger-App derzeit überall auf der Welt in den Top 3 der kostenlosen Apps zu finden ist. Schaut man allerdings genauer hin, stellt man schnell fest, dass die Nutzer darüber alles andere als erfreut sind. Nur mal zum Vergleich oben die Bewertungen über alle bisherigen Versionen des Messengers, darunter die der aktuellen Version, durchzogen von Beschwerden gegen den Zwangsumstieg. Ich befürchte nur leider, dass Facebook inzwischen zu viel Macht hat, als dass die über eine Milliarde Nutzer hieran etwas ändern könnern. Erschütternd.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Passcode – ja oder nein? – ReseTT

ResettV2
Donnerstag – 17 Uhr: Zeit um mal wieder ein wenig in der Fragen- und Problemkiste der Apple Betriebssysteme zu kramen. Nach der letzten Ausgabe über Passbook wollen wir uns heute um die Passcode-Sperre bei iPhone, iPad oder auch iPod Touch kümmern.

Um den Zugriff auf seine Daten zu schützen, bietet Apple mit Passcode eine Methode, sein iOS-Gerät lediglich durch eine Passwort-Eingabe zu entsperren. Wichtige Kontakte, E-Mails, Nachrichten und auch Fotos sind demnach für Fremdzugänger nicht erreichbar. Bei folgenden Aktionen ist eine Passwort-Eingabe erforderlich: das Gerät einschalten oder neu starten, den Ruhezustand des Geräts beenden, die Anzeigesperre deaktivieren.

Die Passcode-Sperre lässt sich ganz einfach unter “Einstellungen” > “Touch ID & Kennwort” (iPhone 5s) bzw. “Einstellungen” > “Code” (andere Modelle) > “Code aktivieren” aktivieren und natürlich beliebig deaktivieren bzw. ändern.

HT4113-ios7-settings_touch_id-001-de HT4113-ios7-turn_on-001-de HT4113-ios_706-settings-change_passcode-001-de HT4113-ios_706-settings-passcode_lock-001-de

Achtung: Durch das Aktivieren von “Daten löschen” werden – wie beschrieben – nach 19 fehlgeschlagenen Anmeldeversuchen alle Daten auf dem iOS-Gerät gelöscht. Man sollte sich also schon vorher im Klaren darüber sein, dass das sinnlose Eingeben von falschen Passwörtern schnell zu einem größeren Problem werden kann!

PRO / CONTRA

Dafür spricht ganz klar der Schutz seiner zum teil sehr persönlichen Daten. Gerade in der heutigen Zeit vertrauen Smartphone-Nutzer ihren Geräten immer mehr an – bis hin zum Speichern seiner Kontodaten beispielsweisen. Mit einer aktivierten Passwort-Sperre bist du dabei auf jeden Fall auf der sicheren Seite, sodass auch bei Verlust/Dieb deines Gerätes deine Daten von keiner weiteren Person leicht einsehbar sind.

Dagegen jedoch – und das kenne ich von mir selbst – spricht das ständige Eingeben des Codes, selbst wenn man nur schnell eine Nachrichten lesen möchte. Das kann ab und zu ziemlich nerven! Hinzu kommt natürlich die Einstellung “Daten löschen” – gerade dann wenn z.B. oft Freunde versuchen auf dein Gerät zuzugreifen und ihnen das auch beim zehnten Versuch noch nicht gelungen ist.

Datenschutz vor nerviger Eingabe? Eigentlich ein Muss um auf der sicheren Seite zu sein! Oder wie seht ihr das?

Bis nächste Woche!

Weitere Fragen oder auch Themenwünsche für kommende Wochen gerne direkt an meinen Kollegen Tim G. und mich!

Der Beitrag Passcode – ja oder nein? – ReseTT erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Apple-Firmenzentrale: Foto zeigt Grundriss

Bis Ende 2016 will Apple sein neues Hauptquartier in Cupertino fertigstellen und beziehen. Dass es bis dahin noch ein weiter Weg ist, zeigt ein aktuelles Foto, das die Stadtverwaltung veröffentlicht hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri für Mac? Neuer Patent-Antrag aufgetaucht

Apple scheint aktuell an einer Siri-ähnlichen Lösung für OS X zu arbeiten, wie ein Patentantrag verrät.

Das Patent für einen “intelligenten, digitalen Assistenten im Desktop-Bereich” ist satte 92 Seiten lang und soll wohl in der Tat eine Art Siri für OS X werden. Durch einfache Spracheingaben sollen sich so Aufgaben erledigen lassen. Aktuell scheint es keine großen Unterschiede zur iOS-Siri in der Funktionsweise zu geben.

OS X Siri Patent Bild1

Laut Pantent soll auch das “Hey, Siri”-Hotword zum Einsatz kommen, um Siri auch dann anzusprechen, wenn die App nicht geöffnet ist. Als Zeichen für die Aktivität des neuen Assistenten soll ein Icon auf dem Bildschirm erscheinen. Neben der Spracheingabe wären aber auch Maus- und Eingaben möglich sein. Auch Dokumente können in das neue Siri-Fenster gezogen werden und dann Aktivitäten damit ausgeführt werden.

OS X Siri Patent Bild2

Der neue Assistent soll auch das Multitasking verbessern. Während Ihr zum Beispiel einen Text schreibt, kann ein dazupassendes Bild im Internet gesucht werden, wie Appleinsider verrät.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Drag and Drop abschalten

«Ziehen und Fallenlassen» — so nützlich diese Funktion, so störend kann sie manchmal sein. Je nach Aufbau eines Programms oder nach gegebener Nutzungs-Situation (z.B. durch eine physikalische Einschränkung) kann es nützlich sein, «Drag and Drop» abschalten zu können. Spätestens dann, wenn man andauernd ungewollt Elemente herumschiebt und so schlimmstenfalls sogar Schaden anrichtet.

Durch eine versteckte Einstellung, lässt sich die Möglichkeit des Drag-and-Drop oder des Ziehen-und-Fallen-Lassens in OS X abschalten.

Mit dem folgenden Terminal-Befehl wird Drag-and-Drop systemweit deaktiviert:

defaults write -g NSDragAndDropTextDelay -int -1​​

… nach einem Mac-Neustart oder einem kurzem Ab- und wieder Anmelden am System ist die Funktion systemweit deaktiviert.

Wieder aktiviert werden kann Drag-and-Drop durch folgenden Befehl (gefolgt von einem Neustart oder Ab- und Anmelden):

defaults delete -g NSDragAndDropTextDelay

Wer auf die Ziehen-und-Fallenlassen-Funktion nicht systemweit verzichten möchte, die Funktion aber für einzelne Programme deaktivieren möchte, kann dies über folgenden Terminal-Befehl. Zuerst muss jedoch die entsprechende Applikation beendet werden.

defaults write -app PROGRAMMNAME NSDragAndDropTextDelay -int -1​​

«PROGRAMMNAME» muss dabei mit dem Namen der App ausgetauscht werden. Beispielsweise…

defaults write -app TextEdit NSDragAndDropTextDelay -int -1

… deaktiviert Drag-and-Drop für das Text-Programm.

Wieder rückgängig gemacht bzw. Drag-and-Drop wieder aktiviert werden kann über folgenden Terminal-Befehl:

defaults delete -app PROGRAMMNAME NSDragAndDropTextDelay

Wobei auch hier «PROGRAMMNAME» wiederum mit dem Namen der App ausgetauscht werden muss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft-Adapter macht Xbox one zum TV-Empfänger

Xbox-One-Digital-TV-TunerMicrosoft macht die Xbox One zum Fernsehempfänger. Ab Oktober soll mit dem Xbox One Digital TV Tuner ein USB-Adapter erhältlich sein, mit dessen Hilfe ihr die Xbox als Alternative zu einem herkömmlichen Digital-Tuner verwenden könnt. Laut bisher vorliegenden Informationen unterstützt der Empfänger allerdings kein Satellitenfernsehen, sondern lediglich die DVB-T-Standards 1 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zagg Folio – und das iPad wird zum MacBook

Das Tippen auf einer handelsüblichen MacBook-Tastatur geht schnell von der Hand und ist für viele nicht mehr wegzudenken. Da kann der Umstieg zu einer virtuellen Tastatur am iPad schwerer fallen. Doch das muss nicht sein: Zagg Folio hat mit der aktuellsten Version ihrer Reihe nun eine Tastatur auf den Markt gebracht, die sich wirklich sehen lassen kann.

Bildschirmfoto 2014 08 07 um 10.36.16 564x268 Zagg Folio und das iPad wird zum MacBook

Für den Gebrauch wird das iPad Air ganz simpel in die entsprechende Halterung geknippst. Durch ein Scharnier kann die neue Tastatur mit integriertem iPad auch zusammengeklappt werden und nähert sich so dem gewohnten Gebrauch eines MacBooks an. Durch die intelligente Sleep/Wake-Technologie ist das iPad sofort startklar, sobald man Zagg Folio aufklappt.

Ebenfalls erwähnenswert ist das deutsche Tastaturlayout und die Zusatzfunktionen, die das Keyboard mit sich bringt. So kann man mit der Tastatur auch die Bildchirmhelligkeit und die Lautstärke regeln oder auf den Homescreen wechseln. Die eingebaute Hintergrundbeleuchtung der Tastatur sorgt auch bei schlechten Lichtverhältnissen für angenehmes Tippen. Dabei soll der Akku kaum beansprucht werden und bei täglichem Betrieb mehrere Wochen bis Monate halten.

Die aktuellste Version ist nur für das iPad Air ausgelegt, doch auch für ältere iPad-Modelle oder das iPad mini hat das Unternehmen ZAGG einiges zu bieten. Für 98 Euro kann Zagg Folio für das iPad Air hier bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 7. August (7 News)

Auch wenn heute Spiele-Donnerstag ist, ist in der Apple-Welt einiges los. Unser News-Ticker behält den Überblick.

+++ 16:28 Uhr – iPhone 6: Auseinander genommen +++

Das iPhone 6 ist noch nicht auf dem Markt und schon wird es auseinander genommen. Natürlich nur eine Design-Studio, gerade das drehbare 3D-Modell ist aber sehr beeindruckend. Ein Besuch dieser Webseite lohnt sich daher auf jeden Fall.

+++ 14:37 Uhr – WWDC: 2015 vom 8. bis 12. Juli? +++

Ein Blick in den Kalender des Moscone Center in San Francisco lässt vermuten, dass Apple die jährliche WWDC im kommenden Jahr vom 8. bis 12. Juli stattfinden lässt. Entsprechende Termine sind geblockt, auch wenn sie noch nicht mit dem Label WWDC versehen sind, sondern mit “Corporate Event”.

+++ 14:28 Uhr – Musik: Paul Simon-Album nur 3,99 Euro +++

Nur heute gibt es das Musik-Album “Graceland” von Paul Simon für nur 3,99 Euro (iTunes-Link) statt 7,99 Euro. Wer weitere Musik-Alben günstiger laden möchte, wirft noch einen Blick auf unsere heutige App des Tages.

+++ 8:06 Uhr – Spiele: Neuerscheinungen im Ticker +++

Alle neuen Spiele könnt ihr schon bei uns im Ticker sehen. Rules! haben wir schon getestet, weitere Spiele werden wir zudem redaktionell erwähnen.

+++ 7:19 Uhr – Steve Jobs: Japanischer Manga-Star +++

Wusstet ihr schon, dass Steve Jobs ein japanischer Manga-Star ist? Entsprechende Bilder wurden zumindest auf Flickr gesichtet. Hatte schon jemand eine Leseprobe und kann berichten?

+++ 7:17 Uhr – Sam Sung: Apple-Mitarbeiter versteigert Visitenkarte +++

Der ehemalige Apple-Mitarbeiter mit dem vermutlich coolsten Namen überhaupt verkauft sein Apple-Shirt inklusive Unterschrift, Umhängeband und Visitenkarte für den guten Zweck. Die Auktion von Sam Sung findet ihr auf eBay.

+++ 7:14 Uhr – Foursquare: Update kommt nicht gut an +++

Die Umgebungs-Suche Foursquare hat jüngst ein großes Update bekommen, das die App komplett umkrempelt. Wirklich gut kommt das nicht an, die Bewertung ist auf zweieinhalb Sterne gefallen. Unter anderem soll die neue App nun lernen können, was dem Nutzer gefällt und ihn dann mit entsprechenden Vorschlägen versorgen.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 7. August (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Navdy: HUD fürs Auto mit Sprachassistenz und Gestensteuerung

Eine junge US-Firma arbeitet an einem neuartigen interaktiven Head-Up-Display für Fahrzeuge, das hinter dem Lenkrad platziert wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“99 Challenges!” neu & kostenlos: eine wirklich anspruchsvolle Jump’n’Run-Herausforderung…

Du suchst eine anspruchsvolle Herausforderung? Dann könnte sich ein Blick auf den ebenfalls heute neu erschienenen Plattformer 99 Challenges! -l14674- von Pine Entertainment lohnen. Denn der werbefinanzierte Gratis-Download hat es wirklich in sich.

99 Challenges! -l14674- ist ein Jump’n’Run-Spiel mit quasi 99 Level. Allerdings besteht ein Level, bzw. besser eine Herausforderung, lediglich darin, eine Kugel mit Gesicht einmal von links nach rechts über das Display zu lotsen.

99 Challenges! iPhone iPadKlingt einfach? Warte mal ab. Denn jede Ebene, die direkt aneinandergehängt sind, hat so ihre Tücken und Hindernisse. Gesprungen wird übrigens per simplem Tap, der aber exakt passen muss, denn die eng gesteckten, sich auch oft bewegenden Hindernisse verzeihen keine Fehler.

Berührst du auch nur eines von ihnen, geht es eine Ebene zurück, um einen neuen Anlauf zu beginnen. Dabei wird die Anzahl der Tode gezählt, die du benötigst, um alle 99 Ebenen zu durchlaufen. Und die wird höchst wahrscheinlich ziemlich hoch liegen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Dragon Quest IV [mit Video]

Square Enix hat mit unserer heutigen App des Tages Dragon Quest IV ein beeindruckendes Game auf iOS gelauncht.

Das RPG ist universal und bereits 1990 bereits in der Urfassung für den Famicom, den Nintendo Family Computer, erschienen. 2001 wurde es für die PlayStation überarbeitet. Die Story ist dabei in fünf verschiedene Kapitel unterteilt. Diese erzählen je die Geschichte eines Helden der Serie. So lernt Ihr sie und ihre Fähigkeiten besser kennen. Ihr reist mit ein paar anderen Figuren durch die Welt, erledigt Aufgaben und tötet Monster. Eure Gruppe an Helden dürft Ihr auch austauschen.

Dragon Quest IV Screen2

Dragon Quest IV Screen1

Das ist oft wichtig, denn die Kämpfe müssen taktisch angegangen werden. Da jede Figur andere Stärken und Schwächen hat, ist ein angepasstes Team oft ein Muss. Die Entwickler haben die Steuerung gut an den Touchscreen angepasst. Die Grafik kann sich ebenfalls sehen lassen. Falls Ihr auf der Suche nach einem Game für viele Stunden Spielspaß seid, ist Dragon Quest IV mit mehr als 40 Stunden Story auf alle Fälle den Preis wert. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch

DRAGON QUEST IV Chapters of the Chosen DRAGON QUEST IV Chapters of the Chosen
Keine Bewertungen
13,99 € (uni, 172 MB)

Weitere gute Games des Entwicklers:

DRAGON QUEST VIII DRAGON QUEST VIII
(28)
17,99 € (uni, 1324 MB)
DRAGON QUEST VIII DRAGON QUEST VIII
(28)
17,99 € (uni, 1324 MB)
Hitman GO Hitman GO
(602)
4,49 € (uni, 347 MB)
FINAL FANTASY VI FINAL FANTASY VI
(100)
14,49 € (uni, 483 MB)
Tomb Raider I Tomb Raider I
(233)
2,69 € (uni, 280 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Vergebung

Vergebung
Daniel Alfredson

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Thriller

Lisbeth Salander (Noomi Rapace) hat den Kampf gegen ihren Widersacher Zala nur knapp überlebt und wird schwer verletzt in die Notaufnahme eingeliefert. Doch sie schwebt weiterhin in Gefahr. Denn auch Zala lebt noch. Und der Geheimdienst möchte Lisbeth mit allen Mitteln mundtot machen - auf keinen Fall darf sie die Verbindung zwischen Zala und der Regierung aufdecken. Währenddessen setzt Mikael Blomkvist (Michael Nyqvist) alles daran, Lisbeths Unschuld an den Morden an ihrem Vormund Niels Bjurman und zwei Journalisten zu beweisen. Die Verbrechen werden nach wie vor ihr angelastet - und Mikael weiß genau, dass es nur noch eine letzte Chance gibt, Lisbeth zu retten. Während seinen Ermittlungen beginnt sich Lisbeths Vergangenheit vor seinen Augen wie ein Puzzle, Stück für Stück, zusammen zu setzen. Eine Vergangenheit, die düster ist - deren Offenbarung aber der Schlüssel zu Lisbeths Unschuld sein könnte. Die Zeit für Lisbeth ist gekommen...

© 2009 Yellow Bird. All rights reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es acht weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Die LibellePale Rider - Der namenlose ReiterFinal CallHildeLast NightHunters 2CoriolanusCouchgeflüster - Die erste therapeutische Liebeskomödie
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple meldet Marke "HealthKit" auch für Uhren an

Apple meldet Marke "HealthKit" auch für Uhren an

Die Gesundheits-API für iOS 8 wird in mehreren Ländern markenrechtlich geschützt. Während sie in den USA nur "Computer Software" sein soll, geht der europäische Eintrag deutlich weiter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Oceanhorn" - Game of the Year mit Zusatzinhalten

Das erfolgreiche Adventure-Spiel "Oceanhorn" ist in einer neuen "Game of the Year"-Edition erhältlich, die zusätzliche Inhalte für langanhaltenden Spielspaß bietet (Store: (Url: https://itunes.apple.com/de/app/oceanhorn/id708196645?mt=8&at=11lteS )). Der Spieler übernimmt die Rolle eines kleinen Jungen, der von seinem Vater verlassen wurde und nun herausfinden muss, was es mit dem Geheimnis de ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ON AIR: Digitale TV-Zeitschrift verbessert Design & integriert Trailer

Der Programmführer ON AIR hat durch ein heutiges Update auf sich aufmerksam gemacht.

ON AIRHabt ihr Zuhause noch eine herkömmliche TV-Zeitschrift oder setzt ihr auf eine App für iPhone und iPad um das TV-Programm zu checken? Bei mir ist schon seit Jahren ON AIR (App Store-Link) im Einsatz, das heute aktualisiert wurde. Der Download und die Nutzung sind weiterhin kostenfrei, die Werbung kann per Kauf-Abo deaktiviert werden.

In Version 5.1 haben sich die Entwickler um Anpassungen des Designs gekümmert. Große Neuerungen sind nicht zu erkennen, allerdings wurde ein wenig an der Farbe geschraubt und einige schimmernde Hintergründe entfernt, auch das Icon ist noch ein wenig flacher geworden. Ebenso findet ihr jetzt einen neuen Trailer-Player, der bei Spielfilmen einen ersten optischen Vorgeschmack gewährt. Des Weiteren wurden neue hochauflösende Bilder hinzugefügt, auch die Bilder-Galerien erstrahlen jetzt mit schöneren Bildern.

Große Änderungen gibt es also nicht, doch auch die kleinen Details und Verbesserungen im Hintergrund sind wichtig. Weiterhin werden euch natürlich die gewohnten Funktionen zur Verfügung gestellt. Es wird das TV-Programm der kommenden sieben Tage angezeigt, es gibt über 250 Sender aus Deutschland, Österreich und Schweiz, eine Programmraster, eine Listenansicht, als auch eine Highlight-Abteilung, in der die Redaktion einige Filme, Serien und Dokumentation hervorhebt und bewertet.

Mit einer Erinnerungsfunktion, ausführlichen Beschreibungen, vielen Bildern und weiterführenden Informationen zu Schauspielern und mehr liefert ON AIR eigentlich alles, was ein TV-Junkie benötigt. Die Aufmachung ist dabei gelungen und kommt iOS 7-optimiert daher.

ON AIR ist für mich die beste, schönste und strukturierteste TV-Zeitschrift für iPhone und iPad. Ein Jahr Werbefreiheit kostet 8 Euro, für zwei Monate werden 1,79 Euro aufgerufen – die gedruckten Zeitschriften sind deutlich teurer. Gerne könnt ihr in den Kommentaren eure favorisiert TV-App nennen.

Der Artikel ON AIR: Digitale TV-Zeitschrift verbessert Design & integriert Trailer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bekommt Apples 5th Avenue Store bald einen Microsoft-Nachbarn?

Wie die New York Daily News schreibt, könnte Microsoft ebenfalls einen eigenen Retail-Store an der Prestige trächtigen fifth Avenue in New York City eröffnen. Apples Store mit dem Glaswürfel und dem weißen Logo ist wohl der bekannteste Retail-Store, den der Konzern aus Cupertino zu bieten hat.

Den 8 betrachten

Ob Microsoft damit einen direkten...

Bekommt Apples 5th Avenue Store bald einen Microsoft-Nachbarn?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Finales Apple iPhone 6 Design auf neuen Bildern zu sehen?

iPhone 6 Concept Martin Hajek

In der Vergangenheit haben wir öfters die sehr gut gemachten und vor allem auch extrem treffsicheren Bilder von Martin Hajek angesprochen. Zeigen seine neusten Werke nun das finale iPhone 6 von Apple?

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password kurze Zeit zum Sonderpreis!

Die Passwort-App schlechthin – 1Password – gibt es aktuell für iOS zum halben Preis. Hier solltet ihr unbedingt zugreifen! Im digitalen Datentresor könnt ihr Passwörter, ganze Logins, Software-Lizenzen und sichere Notizen speichern oder auch Passwörter generieren. 1Password synchronisiert die Daten auf Wunsch auch mit euren anderen Geräten (Mac/PC). Alle Daten werden mit 256-Bit AES-Verschlüsselung extrem stark und so gut wie unknackbar gesichert. Die App hilft dabei, sich Passwörter nicht mehr merken zu müssen. Ihr könnt die Logins auf Webseiten von 1Password automatisch erledigen lassen. Upate: Seit heute (8. August 2014) ist auch die Mac-Version von 44,99 Euro auf 30,99 Euro reduziert! 1Password für iPhone & iPad (reduziert)
1Password (AppStore Link) 1Password
8,99 € Download App »
1Password für OS X
1Password (AppStore Link) 1Password
30,99 € Download App »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Haltestelle: App zeigt Abfahrten in der Umgebung

halteKurz nach dem Hinweis auf seine frisch aktualisierte App Haltestelle (AppStore-Link) haben wir den Erfurter Entwickler Moritz Dittmann noch mal persönlich angeschrieben. Die Frage, um deren Beantwortung wie baten: Warum sollte iPhone-Nutzer eher zur Haltestelle, als zu dem beinahe baugleichen Haltestellenfahrplan greifen? Dieser ist immerhin [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Nutzungsbedingungen: Twitch speichert Videos nur noch 60 Tage

twitch - Logo

Der Videostreaming-Service Twitch hat seine Nutzungsbedingungen aktualisiert. Videos von Nutzern werden zukünftig maximal 60 Tage gespeichert. Viele Signale deuten daraufhin, dass Google tatsächlich Twitch aufgekauft hat. Zuerst wird Justin.tv abgeschaltet, kurz darauf werden die Nutzungsbedingungen von Twitch angepasst und Methoden eingeführt, die man von YouTube kennt. Wer gehofft hat, noch in Jahren sein Gameplay aus League of Legends ansehen zu können, der sollte sich sputen, das Video zu konservieren. Neue Nutzungsbedingungen Aufzeichnungen von Sendungen auf Twitch werden neuerlich nach einer bestimmten Dauer gelöscht. Twitch behält die Videoaufzeichnungen für Gratis-Nutzer lediglich zwei Wochen auf den Servern. Ist man hingegen Twitch-Partner oder (...). Weiterlesen!

The post Neue Nutzungsbedingungen: Twitch speichert Videos nur noch 60 Tage appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

buch.de-Bücher auch ohne Tolino-Reader lesbar

buch.de-Bücher auch ohne Tolino-Reader lesbar

Mit einer Reader-App können bei dem Onlineladen erworbene elektronische Bücher auch auf iPhone und iPad eingesehen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5th Avenue: Microsoft will in Apples-Nachbarschaft ziehen

Der vermutlich bekannteste Apple Retail Store steht in New York. Genauer gesagt findet ihr diesen an der 5th Avenue in Manhattan. Ein großer Würfel aus Glas zeigt Kunden den Weg. Jüngsten Berichten zufolge, wird Apple bald Microsoft in der Nachbarschaft begrüßen dürfen. Das Redmonder Unternehmen plant die Eröffnung eines eigenen Stores an der 5th Ave.

microsoft_Store_fendi

Wie die New York Daily News berichtet, und sich auf mit der Materie vertraute Personen bezieht, möchte Microsoft das Ladenlokal von Fendi, nur einen kurzen Fußmarsch vom Apple-Würfel entfernt, übernehmen und einen Microsoft Store in exponierter Lage eröffnen.

Die genaue Örtlichkeit des mutmaßlichen Microsoft Stores lautet 677 Fifth Avenue. Dieser soll insgesamt 800qm Fläche bieten und der erste Store des Redmonder Unternehmens in Manhatten sein. Zwar betrieb Microsoft bereits im Jahr 2012 einen Shop am Times Square, dabei handelte es sich allerdings nur um einen zeitlich begrenzten Shop. Bereits 2005 gab es Gerüchte, dass MS einen Store in New York eröffnen wird, die Eröffnung eines dauerhaften Stores gab es bis dato jedoch nicht.

Apple eröffnete seinen Store an der 5th Ave im Jahr 2006 und vier Jahre nach seinem ersten Store in Manhattan (SoHo).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 lagert Bildänderungen in separater Datei ab

Mit der Freigabe von iOS 8 führt Apple offenbar einen neuen Dateityp für Foto-Einstellungen ein. Exportiert man Bilder von iOS 8 zu Yosemite, so lässt sich neben dem eigentlichen JPEG Foto eine weitere Begleitdatei mit dem gleichen Namen sehen. Diese mit dem Typ AAE angestammte Datei ist meist nicht größer als 1 KB, enthält aber für das Foto wichtige Informationen, die früher beim Export nicht übertragen wurden.

1407418318 iOS 8 lagert Bildänderungen in separater Datei ab

Sollte man die Bilder in der nativen Foto-Applikation mit Filtern bearbeitet oder neu zugeschnitten haben, so sind diese Daten fortan in der separaten Datei gespeichert. Dies könnte Drittanbietern sowohl unter iOS als auch auf dem PC ermöglichen, uneingeschränkt auf die Bearbeitung zuzugreifen oder sogar einzelne Konfigurationen rückgängig zu machen.

Denkbar ist, dass Apple dadurch auch den Ausstieg aus der iPhoto App unter OS X und iOS einfacher machen könnte. So erhalten Apps wie Adobe Photoshop Lightroom beim Export der eigenen Fotos nicht einfach nur die vorhandenen Bilder, sondern können auch auf die originale Version und die Bearbeitungsschritte zugreifen. Was Apple aber tatsächlich mit der extra Datei anfängt, muss sich erst noch zeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Künstlerische Bilder ganz einfach mit dem iPhone – die App dafür ist gerade gratis

distressed_fx_IconAuf den Namen Distressed FX hört eine Foto-App für iPhone und iPad, die mit ihren künstlerischen Filtern, Texturen und Überblendungen selbst aus einfachen Bildern echte Kunstwerke machen kann.

Heute ist die App nach einigen Monaten Wartezeit wieder einmal gratis – und ein echter Geheimtipp für alle Fotofreunde. Ich habe die App mit mehreren Motiven ausprobiert und bin vom Ergebnis überzeugt. Distressed FX ist hauptsächlich für Landschaftsaufnahmen gemacht, die Du mit zwei Fingertipps in ein Kunstwerk verwandeln kannst. Das geht sogar noch gut mit Bildern, die Du eigentlich als nichts Besonderes bezeichnen würdest. Dazu legt die App vordefinierte Texturen über das Bild. Diese sind hier aber so gut gemachjt, dass man tatsächlich den Eindruck gewinnt, ein Künstler habe ein Bild gemalt.

Zusätzlich zu den hunderten möglichen Kombinationen der Filter und Überblendungen kannst Du mit der App auch noch Bildeinstellungen wie Helligkeit, Kontrast und Sättigung einstellen. Und wenn Du etwas Unschärfe brauchst, geht auch das einfach einzustellen.

Klasse, dass man die Bilder auch in einer Größe von 26 x 26 cm mit einer Auflösung von 200 dpi drucken kann.

Das fertige Bild kannst Du auf dem Gerät speichern, bei facebook, Instagram oder twitter posten oder einfach per Mail versenden. Zusätzlich unterstützt die App auch Dropbox, das war mal deaktiviert, wurde aber nun wieder freigeschaltet.

Distressed FX läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 7.1, braucht jetzt 28 MB Speicherplatz und kostet normalerweise verträgliche 89 Cent. Zum Erscheinungszeitpunkt der Vorstellung ist die App kostenlos.

Distressed FX Beispielbild

Dieses Bild habe ich mit zwei Fingertipps aus einem ganz einfachen Bild aus dem Fenster vorhin “gezaubert”. Sieht das nicht künstlerisch aus? Wie ein Gemälde?

Videovorstellung auf dem iPad von der Schöpferin der App, Cheryl Tarrant:

Da wundert man sich wirklich, was in den eigenen Bildern drinsteckt - selbst in denen, die man eigentlich nicht als besonders gut angesehen hat. Mit Distressed FX kann man aus jeder Landschafts- oder Architekturaufanhme und aus Makrobildern eine Menge rausholen.

Da wundert man sich wirklich, was in den eigenen Bildern drinsteckt – selbst in denen, die man eigentlich nicht als besonders gut angesehen hat. Mit Distressed FX kann man aus jeder Landschafts- oder Architekturaufanhme und aus Makrobildern eine Menge rausholen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Untersuchung: Apple-TV-Kanal erfolgreicher als Mobil- und Desktop-Variante

Noch ist Live-Fernsehen auf Apples Multimediabox nur eine Nebensache. Doch die Inhalte sind erfolgreich, wie eine Untersuchung des US-Kanals "ABC" zeigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ice Age Adventures – jetzt auf iOS & Android erhältlich

Pressemitteilung Nach dem spektakulären Erfolg von Ice Age: Die Siedlung (Veröffentlichung im April 2012), vor allem hier bei uns in Deutschland, hat Gameloft heute mit Ice Age Adventures da...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gerüchte zum iPhone 6: Grössere Batterie, 2 GHz A8, NFC, kein Saphir

Es dauert wohl nur noch etwa einen Monat, bis Apple die achte iPhone-Generation — möglicherweise «iPhone 6» — vorstellen wird. Während die Gerüchte-Maschinerie rund um das neue iPhone bereits seit Monaten angelaufen ist, überschlagen sich in diesen Wochen kurz vor dem spekulierten Vorstellungstermin im September die Gerüchte nahezu. Laut Berichten aus Fernost und aus Amerika sind nun weitere Details über die nächsten iPhone-Modelle bekannt geworden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Optisches Thunderbolt-Kabel mit 60m Länge

thunderbolt-iconLaut den Thunderbolt-Spezifikationen von Intel sollen beim Anschluss von Peripheriegeräten keine gewöhnlichen Kabel mit mehr als 3 Metern Länge verwendet werden. Eine Ausnahme machen allerdings optische Thunderbolt-Kabel, hier können deutlich längere Kabel eingesetzt werden – allerdings geht dies dann ordentlich ins Geld. Der Hersteller Corning bietet im [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store ist angeblich für über eine halbe Million Jobs verantwortlich

10097-2145-Screen-Shot-2014-08-06-at-81437-AM-l

Apple hat in diesen Tagen eine klare Aussage nach Außen getragen, nämlich dass der App Store ein Garant für Jobs in Europa ist. Laut den eigenen Erhebungen seien Dank des App Stores rund eine halbe Million Jobs geschaffen worden, die es früher nicht gegeben hätte. Angefangen von Programmierern, über Designer, bis hin zu Marketingexperten hat sich mit dem App Store eine ganz neue Sparte entwickelt, die bis jetzt ihres Gleichen sucht.

So gibt Apple an, dass man in ganz Europa sehr viele Entwickler hat, die auch beim Apple-Programm mitwirken. Erstmals werden auch konkrete Zahlen für Ländern gezeigt, die man sonst immer unter Verschluss gehalten hat. Alleine in Deutschland gibt es laut Apple über 50.000 App-Entwickler, die aktiv am Programm von Apple teilnehmen. Dies ist in den Augen der Marketing-Experten von Apple eine Erwähnung wert. Wie viele App Entwickler in Österreich tätig sind, konnte leider nicht erfasst werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstmals kostenlos: SketchBook für iPhone & iPad

„SketchBookDie Entwicklerschmiede Autodesk bietet zum Launch der neuesten Mac Version die mobilen Pendants SketchBook Mobile (iPhone) und Pro (iPad) erstmals kostenlos an. Die Skizzen-App wurde zuletzt für knapp zwei beziehungsweise knapp fünf Euro angeboten.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monki Animal Builder

Verrückte Augen, eine Schweinsnase und die Tentakeln einer Krake? Warum denn nicht? Lassen Sie der Vorstellungskraft ihrer Kinder freien Lauf, indem diese ganze neue Fantasiegestalten zusammensetzen. Sie können darüber hinaus eine Vielzahl an Accessoires hinzufügen, um ihren neuen Freund umwerfend aussehen zu lassen: Piratenhut, Halskette, Sonnenbrille… ein endloser Spaß!

Du kannst deine Kreationen speichern, so dass du auch später noch mit diesen spielen kannst oder um sie mit Kindern auf der ganzen Welt zu teilen. Wenn du mit Haustieren spielen möchtest, die von Kindern in Indien, Japan oder Spanien kreiert wurden, dann schau einfach in unsere Galerie und suche Eins aus.

Monki Animal Builder wurde so gestaltet, dass es die natürliche, räumliche und sprachliche Intelligenz von Kindern stimuliert. Seien Sie also ein Teil der Welt Ihres Kindes und stellen sie Fragen zu den neuesten Kreationen: Welche ist die Lustigste? Woher kommen sie?

Hauptmerkmale:
- Kinderfreundlich (4+ Jahre)
- 6 unterschiedliche Formen: Haariger Ball, Birne, Schmetterling, Kartoffel, Schneemann und Schnecke.
- Über 30 animierte Körperteile, um die Geschöpfe zum Leben zu erwecken.
- Mehr als 15 Accessoires: Sonnenbrille, Piratenhüte und vieles mehr.
- 90+ Audiospuren mit lehrreichen Vokabeln und Sätzen.
Keine Werbung für Dritte sowie in den App eingebundene Zukäufe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Update für Fotoverwaltung Revel

Adobe hat die Fotoverwaltung Revel in der Version 2.0 veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink). Diese bietet nach Herstellerangaben eine überarbeitete, vereinfachte Benutzeroberfläche und führt Unterstützung für Bilder in RAW-Formaten sowie für Videos ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plattformer “Heavy Sword” für lau laden

Nachdem in der vergangenen Woche der Nachfolger Super Heavy Sword -l14618- im AppStore erschienen ist, das wir euch in diesem Artikel vorgestellt haben, bietet Indie-Entwickler Monster Robot Studios den Vorgänger Heavy Sword -l12387- aktuell kostenlos im AppStore an. Es ist erst die dritte Gelegenheit seit dem Release im April 2013, die sonst 0,89€ teure Universal-App, die im AppStore auf gute 4,5 Sterne kommt, für lau zu laden.

Heavy Sword iPhone iPadVorgestellt haben wir euch den klassischen Plattformer damals in diesem Artikel. In über 20 Levels musst du dich mit einem kleinen Pixelhelden im Stil von “Super Mario” durch die Welten kämpfen. Dort lauern in gewohnter Manier allerhand Feinde, denen du mit einem Schwert und diversen anderen Waffen, die du unterwegs in Boxen einsammeln kannst, entgegentrittst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri für Mac: Apple meldet Patent an

Der Sprachassistent Siri soll seit Oktober 2011 dafür sorgen, dass Nutzer ihr iPhone oder iPad nicht nur per Touch-Eingabe steuern können, sondern ebenfalls ganz bequem via Sprachbefehl. OS X verfügt zwar seit zwei Jahren auch über eine Diktierfunktion, Siri ist allerdings weiterhin iOS-Geräten vorbehalten. Ein neuer Patentantrag von Apple nährt jetzt aber die Hoffnung, in einer zukünftigen Ve ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Packed Pixels: Extra-Screen für das MacBook

Packed Pixels nennt sich ein neuer Extra-Screen für Mac und MacBooks. Er soll auf Kickstarter durchfinanziert werden. 

Ein Bildschirm ist allein manchmal einfach zu wenig, um alles darzustellen, was Ihr benötigt. Aus diesem Grund gibt es Packed Pixels. Der Bildschirm ist tragbar und bietet eine hohe Auflösung. Mit 9,7″ ist er etwas kleiner als das iPad, er wiegt etwa dasselbe. Die Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln reicht aus, um alles scharf darzustellen. Um den Screen zu verwenden, steckt Ihr ihn einfach am Mac über den Mini DisplayPort-Anschluss an. Auch eine Variante mit dem DisplayPort in der Standard-Größe gibt es. Die Stromversorgung findet über USB statt.

Packed Pixels Bild1

Packed Pixels Bild2

Dank einer mitgelieferten Klammer könnt Ihr ihn einfach an Eurem aktuellen Bildschirm befestigen oder daneben aufstellen. So habt Ihr eine sehr praktische Erweiterung für Euren Desktop. Aktuell sucht der Erfinder auf Kickstarter noch nach Hilfe. Etwa 207.000 Euro müssen bis zum 27. August zusammenkommen. Aktuell steht das Projekt bei über 45.000 Euro. Hättet Ihr selbst gerne einen solchen tragbaren Bildschirm, könnt Ihr etwa 175 Euro spenden und seid dabei, wenn Packed Pixels die Serienreife erlangt.


(Kickstarter-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Talented Software Developer (m/f) for business presentation software, Web & Mobile | OpenGL, WebGL, Java, JavaScript, HTML5, C++ | Frankfurt/Main area, Germany

Your task: Your task would be to further co-develop an innovative multi-platform-/web-/mobile-enabled business presentation software based on 2D/3D/gaming engine concepts within a team of core developers.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Studenten-Monat”: Runtastic Pro kostenlos

Apple Store App

Im Rahmen einer Sonderaktion startete Apple letzte Woche den “Studenten-Monat”. Vier Wochen lang verschenkt das Unternehmen Apps über die hauseigene Apple Store App.

Vergangene Woche stellte der Konzern die Wecker-App Rise Alarm Clock zum Download bereit, dieses Mal verschenkt man unter dem Motto “Geh Raus” die Fitness-App Runtastic Pro.

Diesen Monat feiern wir vier Themen, die das Studentenleben bestimmen: Leg los. Geh raus. Arbeite hart. Entspann dich.

Beachtet die Applikation nicht wie gewohnt über den App Store, sondern in der Apple Store App über den Menüpunkt “Die App fürs Studium” herunterzuladen- nur so entfallen euch die Kosten.

studenten monat

Apple Store Apple Store
Preis: Kostenlos

An dieser Stelle sei erwähnt, dass es derzeit auf den Password-Manager 1Password nahezu 50% Rabatt gibt. So zahlt ihr statt 17,99€ nur noch 8,99€. Damit scheint der Hersteller auf den gestern bekannt gemachten Datendiebstahl zu reagieren.

1Password 1Password
Preis: 8,99 €

Der Beitrag “Studenten-Monat”: Runtastic Pro kostenlos erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte-Roundup: Mehr Akkukapazität für das "iPhone 6", A8-Chip mit 2 GHz und kein Saphirglas

iPhone 6", A8-Chip mit 2 GHz und kein Saphirglas

Aus Asien und Amerika kommen frische Spekulationen rund um Apples nächste Smartphone-Generation, die wohl am 9. September vorgestellt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

7 Euro sparen: Zwei Gratis-Downloads über die Apple Store App

Die Apple Store App informiert nicht nur über Produkte aus Apples Kaufhaus, sondern bietet auch immer wieder nette Angebote.

Apple Store App Angebote

Aktuell lassen sich gleich zwei empfehlenswerte Apps kostenlos über die Apple Store App (App Store-Link) laden. Runtastic Pro und Rise Alarm Clock kostet normalerweise 4,99 respektive 1,79 Euro.

Runtastic Pro ist der bekannteste Fitness-Tracker im App Store. Egal ob zum Joggen, Radfahren oder für sonstige Ourdoor-Aktivitäten – mit dem iPhone kann man jederzeit festhalten, wie schnell man unterwegs ist, wie weit man läuft und wie viele Kalorien verbraucht wurden. Daten von Bluetooth-Pulsgurten können problemlos integriert werden, außerdem gibt es eine integrierte Auswertung der Daten sowie ein Story-Running-Paket mit spannenden Intervall-Läufen.

So kommt ihr gratis an Runtastic Pro:

  • Apple Store App öffnen
  • “Stores”aufrufen
  • “Die App fürs Studium” antippen
  • Runtastic Pro kostenlos laden

App Nummer zwei ist Rise Alarm Clock, die als Universal-App sogar auf dem iPad genutzt werden kann. Es handelt sich um einen Wecker mit vielen Zusatz-Funktionen und einer deutschen Lokalisierung, die allerdings ein wenig unter den Apple-Restriktionen leidet. Einige Extras funktionieren nur, wenn die App nicht geschlossen wird. Solange man Rise Alarm Clock kostenlos laden kann, schadet ein Testlauf am Wochenende aber sicher nicht.

So kommt ihr gratis an Rise Alarm Clock:

  • Apple Store App öffnen
  • unten auf “Empfohlen” tippen
  • ganz nach unten scrollen
  • “Die App fürs Studium” antippen
  • Rise Alarm Clock kostenlos laden

Der Artikel 7 Euro sparen: Zwei Gratis-Downloads über die Apple Store App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt Runtastic Pro

Vor ein paar Tagen haben wir euch auf den Studenten-Monat innerhalb der Apple Store App aufmerksam gemacht. Apple verschenkt einen Monat lang pro Woche einen Download. In der vergangenen Woche ging es mit der Wecker-App Rise Alarm Clock los und in dieser Woche geht es sportlich weiter.

runkeeper_apple_store_apps

In regelmäßigen Abständen lockt Apple seine Anwender mit kostenlosen Downloads in die eigene Apple Store App. Innerhalb der App findet ihr einen Promo-Code mit dem ihr den entsprechenden gratis Download erhaltet. Apple führt sein Motto in dieser Woche mit Runtastic Pro fort.

Diesen Monat feiern wir vier Themen die das Studentenleben bestimmen. Leg los. Geh raus. Arbeite hart. Entspann Dich.

Sobald ihr die Store-Rubrik innerhalb der Apple Store App betretet, lacht euch Runtastic Pro bereits an und ihr seid nur noch wenige Klicks vom kostenlosen Download entfernt. Die 4,99 Euro, die derzeit im App Store fällig werden, müsst ihr so nicht entrichten.

Bei Runtastic PRO GPS Laufen, Walken & Fitness, so der vollständige Name der App, dreht sich alles um Zeiten, Distanzen, Geschwindigkeit, Höhenmeter, Kalorien etc. Ihr könnt eure sportlichen Aktivitäten wie Laufen, Joggen, Walken, Fahrradfahren etc. aufzeichnen und auswerten. Nicht nur für Marathonläufer ein Pflichtdownload.

„Leg los“ und „Geh raus“ hätte Apple somit abgearbeitet. Wird sind gespannt, was sich hinter „Arbeite hart“ und „Entspann Dich“ verbirgt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPott - Kaffeepott

iGadget-Tipp: iPott - Kaffeepott ab 6.66 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Stilecht den morgendlichen Kaffee genießen.

Etwas teurer, dafür aber sehr gute Qualität.

Ich habe so eine schon seit Jahren im Einsatz...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone Fahrrad-Halterung Handleband: Robuste FINN-Alternative

handle-bgifun.de Leser Joachim macht uns auf die iPhone Fahrrad-Halterung Handleband aufmerksam. Auf den ersten Blick erinnert die 28€ teure Lenker-Halterung an die Anfang Juni vorgestellte FINN-Lösung, macht jedoch einen deutlichen robusteren Eindruck. Die neun Gramm schwere Handleband kombiniert eine Aluminiumbasis im Kern mit einem [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2015 – Apple reserviert Termine im Moscone Center

Apple Logo Store shutterstock_115231372
Na das ging aber schnell! Gerade mal gut zwei Monate ist es her, als Apple im Moscone Center/San Fransico seine diesjährige WWDC startete. Nun scheint auch schon der Termin für die kommende WWDC fest zu stehen.

Demnach veranstaltet der US-Konzern um Tim Cook seine Worldwide Developers Conference im nächsten Jahr vom 8. bis 12. Juni. Apple bleibt sich – sollten die Vermutungen stimmen – also seiner Konferenz Anfang Juni auch weiterhin treu:

mosconeevent

Natürlich ist es noch ein wenig hin – genau genommen 10 Monate. Doch dürfen sich alle Apple-Fans schon jetzt ein zumindest kleines Kreuzchen im Kalender machen. Denn auch auf der WWDC im nächsten Jahr dürfen wir uns mit großer Wahrscheinlichkeit wieder über Neuvorstellungen freuen. Ob Apple auch an einer lediglichen Software-Vorstellung (iOS 9, OS X 10.11) festhält oder – wie im Jahr 2009 – neue Hardware präsentiert bleibt abzuwarten.

Via

Der Beitrag WWDC 2015 – Apple reserviert Termine im Moscone Center erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Epica Pro – Epos Kamera und Fotografie-Stand für die Aufnahme Legende und kreative Bild

  • Voll ausgestattete, tolle Kamera für dein iPhone. 5 Pakete mit neuen Posen, ohne Werbung, ohne Wasserzeichen.
  • Hier zählt nur eine Sache … coole und lustige Fotos zu machen.
  • Sei cooler als alle deine Freunde! Schnapp dir deine Kamera und werde zum Helden, Schurken oder Monster. Mit Epica ist alles möglich.
  • Inklusive: Monster, Fantasy, Spaß, Urlaub, Magie, Bart, Tier, Reisen, Flügel, Dämon, Kopfschmuck …

Du wirst erst glauben, wie fantastisch diese Kamera-App ist, wenn du sie heruntergeladen und ausprobiert hast!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 802.11ac, NFC und 2,0-GHz-Prozessor?

Die Spekulationen über die nächste iPhone-Generation haben neue Nahrung erhalten. Unter Experten gilt es inzwischen als sicher, dass Apple das iPhone 6 mit 4,7-Zoll- und mit 5,5-Zoll-Display anbieten wird. Ein Online-Magazin will nun weitere Einzelheiten zur technischen Ausstattung des Smartphones erfahren haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Game Store reduziert EA-Spiele

Mac Game Store reduziert EA-Spiele

Zwischen 25 und 75 Prozent kann der Käufer derzeit bei Titeln wie "Die Sims 3" oder "SimCity 4" sparen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patentantrag für den Mac: Siri als dritte Hand des Nutzers

Seit der Vorstellung des iPhone 4S im Jahr 2011 ist Siri ein fester Bestandteil von iOS. Seither gab es regelmäßig Gerüchte dazu, dass Siri künftig auch auf dem Mac angeboten wird. Noch immer ist unklar, wann die Assistentin ihren Weg auf das Betriebssystem findet. Jetzt ist ein Patentantrag aufgetaucht, der wenigstens etwas Licht ins Dunkle bringt.

10108 2162 140807 Siri 4 l 564x430 Patentantrag für den Mac: Siri als dritte Hand des Nutzers

Mit der Einführung von Siri für den Mac könnte das Arbeiten mit OS X deutlich angenehmer werden als bisher. Einem veröffentlichten Patentantrag zufolge wird Siri zur dritten Hand des Nutzers werden. Während sich dieser damit beschäftigt, an einem Text zu feilen, kann er Siri mit der Suche für das passende Bild zum Text “beauftragen”.

Siri soll sich mit der Hilfe einer Tastenkombination, einer Mausgeste oder dem Zurufen eines Wortes (Hey, Siri) aktivieren lassen. Der Funktionsumfang soll sich dabei den angezeigten Inhalten anpassen. In einem Ordner ließen sich Dateien somit beispielsweise neu Anordnen, indem der Nutzer sagt: “Hey Siri! Sortiere die Dateien nach ihrem Datum”.

In den aktuellen Entwickler-Version von OS X Yosemite gibt es noch keine Anzeichen für eine solche Funktion. Denkbar wäre, dass Siri für den Mac mit der nachfolgenden OS X – Version vorgestellt wird. Überfällig ist die Integration allemal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp jetzt weltweit der beliebteste Messenger

WhatsApp ist jetzt weltweit der beliebteste Messenger und hat den Facebook Messenger überholt.

Frische Zahlen zu den aktuellen Messengern zeigen, dass WhatsApp nun erstmals Platz 1 einnimmt. Es ist ein knapper Vorsprung, aber der Spitzenreiter hat gewechselt. Der dritte Platz geht an Skype. Außerdem in der Top-Ten-Liste: Line, Snapchat und Viber.

Messenger Top Charts

Der Report gewährt auch einen Blick in die Zukunft und prophezeit, dass das Chatten in sozialen Netzwerken immer weiter abnehmen und auf eigene Messenger verlegt werden wird. So sollten die sozialen Netzwerke eher immer “passiver” genutzt werden, wohingegen das Chatten aktiver wird. Auch deshalb Facebook seinen Messenger quasi als eigene App ausgegliedert. Gesamtfazit: Fast 600 Millionen Nutzer zwischen 16 und 24 Jahren setzt auf Messenger, wie die Erhebungen von GlobalWebIndex zeigen.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(128339)
Gratis (iPhone, 24 MB)
Messenger Messenger
(28316)
Gratis (uni, 33 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikstreaming-Dienst WiMP erweitert iOS-App um zahlreiche Features

wimp-iconDer Musikstreamingdienst WiMP hat seine iOS-App gründlich überarbeitet in Version 3.0 veröffentlicht und bietet darüber nun auch den Zugriff auf Musikvideos in HD-Qualität an. WiMP muss sich mit seinem mehr als 25 Millionen Songs starken Musikkatalog vor der Konkurrenz nicht verstecken. Obendrauf kommen noch 75.000 Musikvideos, die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ready Steady Play

Ready Steady Play ist ein Westernspiel mit einem freundlichen Cowboy und seinem treuen Steckenpferd. Leicht gelernt, schwer zu meistern, baut Ready Steady Play auf der wunderbar minimalistischen Ästhetik und dem Spielvergnügen seines Vorgängers auf, Ready Steady Bang.

Als Teil einer größeren Serie umfasst die erste Veröffentlichung drei Spiele:

• Schießstand
• Hobbyhürden
• Münzschießer

…und bald mit weiteren aufregenden neuen Extras.

Auf die Plätze. Fertig. Spielen! bietet eine Game-Center-Integration, damit du folgende Funktionen nutzen kannst:

• Synchronisiere deine Erfolge und Höchstpunkte
• Schaue dir die Bestenlisten online an
• Erfahre die Punkte deiner Freunde, wenn du sie besiegst
• Fordere deine Freunde heraus, deine Erfolge und Höchstpunkte zu schlagen
• Lade Freunde ein, gegen dich anzutreten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple expandiert weiter in die Türkei

apple-akasya-elmadergisi

Der erste Apple Store in Istanbul scheint richtig gut zu funktionieren und Apple scheint auch den Markt langsam aber sicher zu schätzen zu wissen. Aus diesem Grund kommen die Gerüchte nicht ungelegen, wonach Apple bereits einen zweiten Apple Store in der Metropole plant. Anscheinend sollen die Bauarbeiten im Einkaufszentrum schon sehr weit vorgeschritten sein und es wird vermutet, dass der Store bereits im März seine Pforten öffnet. Für Apple wäre dies ein schnelles Wachstum da man merkt, dass die Marke in der Türkei funktioniert.

Man kann damit rechnen, dass Apple in den nächsten Jahren noch deutlich mehr Stores in der Türkei aufbauen wird, da das Land für jede Marke immer interessanter wird. Viele Analysten sehen in dem Land und auch in Russland noch sehr viel Potential für Apple. Wir sind auf jeden Fall neugierig darauf, wie der Store aussehen wird und welche Veränderungen es geben wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple informiert über Arbeitnehmer & geschaffene Jobs in Europa

Apple hat in der Schweiz 400 Mitarbeiter, dies geht aus einer neuen Webseite hervor, die der Mac-Hersteller gestern online gestellt hat. Das Unternehmen informiert darüber detailliert über die Anzahl Mitarbeiter auf europäischem Boden und wie viel Stellen Apple durch seine Produkte auf unserem Kontinent direkt oder indirekt geschaffen hat.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 7.8.14

Produktivität

Dienstprogramme

AdBlock for Wi-Fi AdBlock for Wi-Fi
Preis: 1,79 €

Foto & Video

Graffiti Me!™ Graffiti Me!™
Preis: Kostenlos
Distressed FX Distressed FX
Preis: Kostenlos
AfterIt AfterIt
Preis: 0,89 €
FunColor FunColor
Preis: Kostenlos
Blur It Blur It
Preis: Kostenlos

Referenz

QuickDict Arabic-English QuickDict Arabic-English
Preis: Kostenlos

Reisen

Foursquare Foursquare
Preis: Kostenlos

Wallpaper

Wetter

Point and Click Point and Click
Preis: Kostenlos

Musik

SaveTheBeat SaveTheBeat
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Video a day Video a day
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Spiele

Five-O Deluxe Five-O Deluxe
Preis: 1,79 €
Joe Dever Joe Dever's Lone Wolf
Preis: Kostenlos
Chainphoria Chainphoria
Preis: Kostenlos
Get-O PRO Get-O PRO
Preis: Kostenlos
Crazy Dog and Friends Crazy Dog and Friends
Preis: Kostenlos
Ancient Puzzles HD Ancient Puzzles HD
Preis: Kostenlos
Miu Miu
Preis: Kostenlos
Truck Go Truck Go
Preis: Kostenlos
RRBBYY RRBBYY
Preis: 4,49 €
Bubble Tower HD Bubble Tower HD
Preis: 1,79 €
SOPOR SOPOR
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeichensoftware SketchBook: Version 7.0 ist da

Der Softwarehersteller Autodesk hat das Zeichenprogramm SketchBook in der Version 7.0 veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink). Die grundlegenden Funktionen können kostenfrei und ohne Registrierung genutzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ice Age Adventures: Lustiges Abenteuer mit Sid, Manny, Diego & Co

Gameloft hat mit Ice Age Adventures ein neues Spiel in den App Store gebracht – wir haben den Freemium-Titel getestet.

Ice Age Adventures

Mit Ice Age Adventures (App Store-Link) bringt Gameloft ein weiteres Aufbau-Spiel in den App Store, das sich kostenlos auf iPhone und iPad installieren lässt und sich laut Angaben des Herstellers auch an Kinder richten soll – auch wenn natürlich In-App-Käufe bis zu 90 Euro vorhanden sind. Eine Meldung am Anfang weist Eltern auf die In-App-Käufe hin – so möchte man sich wohl absichern. Die Fakten: Ice Age Adventures ist 83,5 MB groß, für iPhone und iPad verfügbar und in deutscher Sprache erhältlich.

Nach dem Erfolg von Ice Age: Die Siedlung geht es nun mit Ice Age Adventures weiter. Mit Sid, Manny, Diego und vielen anderen Charakteren könnt ihr das Abenteuer rund um die Suche der verlorenen Freunde starten. Der tollpatschige Sid hat nämlich den Anschluss verloren und schippert auf einer Eisscholle durch das Meer. Alle Freunde haben sich in der großen Arktis verteilt und müssen nun gefunden und im eigenen Zuhause verwöhnt werden.

Dazu könnt ihr mit einem kleinen Schiff zu benachbarten Inseln fahren. Dort müsst ihr mit Sid, Manny oder Diego Bäume ausreißen, Steine bewegen oder böse Kreaturen in die Flucht schlagen. Ziel ist es dann die tierischen Freunde zu retten, wobei ihr immer kleine Mini-Spiele bewältigen müsst. So gibt es beispielsweise ein Match-3-Spiel, auch ist eine Art Endless-Runner integriert worden.

Ice Age Adventures 1 Ice Age Adventures 2 Ice Age Adventures 3 Ice Age Adventures 4

Auf der Suche werdet ihr immer wieder auf kleine Schätze, versteckte Muscheln und einiges mehr stoßen, mit denen ihr eure Vorräte an Beeren, Muscheln und Eicheln auffüllen könnt. Die Beeren dienen als Energie, Muscheln zum Ausbau von Gebäuden und mit den Eicheln können Aktionen beschleunigt werden.

Neben der Rettung der Tiere gilt es auch das eigene Zuhause tierfreundlich zu gestalten. Es müssen Gehege angelegt, erweitert und gepflegt werden, auch gilt es die Fläche zu vergrößern, um auch alle Tiere unter zu bringen. Viele Aktionen benötigen Zeit – die optional mit dem Einsatz von Eicheln übersprungen werden kann. Anfangs sind davon genügend vorhanden, später könnte es sicherlich kritisch werden.

Ice Age Adventures macht auf jeden Fall Spaß, bringt tolle Grafiken mit und bietet ein witziges Gameplay. Leider wurden die gesprochenen Dialoge nur in englischer Sprache vertont, der Text ist aber auf Deutsch. Die Kombination aus Dialogen, Mini-Spielen und das Erkunden der Welten ist wirklich gut gelöst. Wer Fan von Sid, Manny, Diego und Co. ist, wird hier auf jeden Fall zuschlagen. Wer allerdings ein Freemium-Gegner ist, sollte lieber einen Bogen um diesen Gameloft-Titel machen.

Der Artikel Ice Age Adventures: Lustiges Abenteuer mit Sid, Manny, Diego & Co erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Reservierung: Telekom plant morgigen Start des “Premierentickets”

  Nachdem der Termin für die Vorstellung der/des neuen iPhones fest zu stehen scheint plant die Telekom für den 08.08.14 den Start des bekannten Premierentickets. Je früher die Reservierung für ein solches Ticket eingeht, um so weiter vorne steht man in der virtuellen iPhone-Warteschlange. Kurzum: Wer zuerst kommt mahlt zuerst. Die Reservierung ist vorerst unverbindlich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte: iPhone 6 mit A8-Chip, 802.11ac WiFi, NFC, verbessertem Touch ID, kein reines Saphirglas-Display

Geht es nach den aktuellen Informationen der Gerüchteküche, so wird Apple in exakt 33 Tagen das neue iPhone 6 am 09. September vorstellen. Sollten die Gerüchte stimmen, so ist es ein überschaubarer Zeitrahmen bis zur Vorstellung der achten iPhone Generation. Hinsichtlich des Designs scheint vieles klar zu sein. Apple setzt auf zwei neue Bildschirmdiagonalen (4,7“ und 5,5“) gestaltet das Gehäuse flacher sowie mit abgerundeten Ecken und verlagert den Powerbutton an die Seite.

iphone6_konzept_hajek1

Spannend bleibt, welche Komponenten Apple innerhalb des Gehäuses platziert. VentureBeat will Licht ins Dunkel bringen und hat eine Übersicht zu Komponenten veröffentlicht, die im iPhone 6 stecken sollen.

Demnach soll das Display aus einem extrem harten Material sein, welches härter als Gorilla Glass und weniger hart als Saphirglas ist. Dies würde zu einem Bericht passen, der vor wenigen Wochen aufgetaucht ist. Zudem soll das iPhone 6 über einen A8-Chip verfügen, der mit 2,0Ghz pro Kern getaktet ist. Der A7-Chip im iPhone 5S läuft mit 1,3GHz. Betrachtet man Apples GHz-Philosophie der letzten Jahre, so scheint uns 2,0GHz eine zu hohe Taktung für den A8-Chip.

Ein 802.11ac WiFi Chip, den Broadcom besteuert, sowie ein Baseband-Chip der MDM9x35 Serie von Qualcomm sollen ebenso im iPhone 6 schlagen. Der Baseband-Chip soll unter anderem LTE mit 300MBit/s ermöglichen.

VentureBeat ist sich auch sicher, dass Apple beim iPhone 6 erstmals auf Near Field Communiation (NFC) setzen wird, um mobiles Bezahlen mit dem Gerät zu ermöglichen. Den NFC-Chip soll NXP besteuern. Dieser soll unter anderem in der Lage sein Daten zu verschlüsseln und zu entschlüsseln und signierte Pakete zu verarbeiten.

Zum guten Schluss sprechen die Kollegen noch über den Touch ID Fingerabdrucksensor. Touch ID soll kleinere Verbesserungen erhalten, um den Fingerabdruck des Anwenders schneller zu erkennen, Fehler zu minimieren und die Sicherheit für mobiles Bezahlen zu erhöhen. Das 4,7“ Modell soll ab Mitte September verfügbar sein, das 5,5“ Modell soll sich wenige Wochen verzögern.

Alles in allem klingen die Features und Komponenten schlüssig und passen größtenteils zu Gerüchten der letzten Monate. Eine gesunde Portion Skepsis sollte man jedoch beisteuern. Wir können uns gut vorstellen, dass die hier genannten Gerüchte sehr nah an die Realität kommen. Wie gut die Quellen von VentureBeat tatsächlich sind, erfahren wir in knapp fünf Wochen. Das eingebundene Foto zeigt ein iPhone 6 Konzept, welches kürzlich aufgetaucht ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt tolle App für 4,99 Euro – so geht’s

Eine schöne Aktion: Apple verschenkt aktuell eine App für 4,99 Euro – und so geht’s zum Download.

Runtastic Pro, eine empfehlenswerte Sport-App für Gesundheit und Fitness, kostet regulär 4,99 Euro im Store. Die Universal-App könnt Ihr aber für kurze Zeit über die hauseigene Apple Store App kostenlos laden.

Apple Store Apple Store
(2109)
Gratis (iPhone, 6.5 MB)

Apple Store App gratis Runtastic

Hier die Kurz-Anleitung:

-> Apple Store App starten

-> Auf Startseite nach unten scrollen

-> bis zum Reiter “Die App fürs Studium”

-> Auf “Zum kostenlosen Download” klicken

Noch mal: Wer die gleiche App normal über den App Store lädt, wird mit 4,99 Euro zur Kasse gebeten. Geht also den kleinen Umweg, um die Universal-App gratis einzuspielen. (danke an alle Tippgeber)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Reservierungs-Service: Das Telekom Premieren Ticket 2014

reiheAn die Telekom Premieren Tickets werden sich die langjährigen iPhone-Veteranen noch gut erinnern können. Bis 2012 verteilte der Bonner Mobilfunkanbieter die Registrierungskarten im Vorfeld anstehender iPhone-Präsentationen auf Nachfrage und sicherte frühen Vorbestellern damit eine bevorzugte Behandlung zu. Dokumente 2014: Die Telekom bereitet sich vor Die Idee hinter den [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jakob Jones neues Abenteuer ist leider viel zu schnell vorbei…

Vor gut einem Jahr hat Lucid Games mit Jacob Jones and the Bigfoot Mystery : Episode 1 -l12470- ein Puzzle-Adventure veröffentlicht, das uns in unserem Review sehr gut gefallen hat. Putzige Optik, tolle Sprachausgabe und spaßige Rätsel konnten uns überzeugen.

Seit wenigen Stunden ist mit Jacob Jones and the Bigfoot Mystery : Episode 2 -l14675- nun der zweite Teil der Puzzle-Adventure-Reihe im AppStore verfügbar, kostet als Universal-App 1,79€. Mit großer Vorfreude haben wir uns auf das Spiel gestürzt, um die Abenteuer von Jacob und seinem neu gewonnenen Freund Biggie, dem Bigfoot, im Ferien-Camp “Eagle Feather” weiter zu erleben.

Und der erste Eindruck war auch wieder richtig gut. Wieder eine tolle Pappmaché-Optik, der man die Liebe, die die Entwickler ins Spiel gesteckt haben, jeden Moment ansieht. Auch die kleinen Puzzle- und Knobel-Aufgaben konnten uns wieder gefallen, auch wenn sie nicht allzu fordernd sind.

Leider – und das ist der große Haken an der Geschichte – fehlt es Jacob Jones and the Bigfoot Mystery : Episode 2 -l14675- schlicht und ergreifend an Umfang. Es gibt lediglich 14 Herausforderungen, nur rund die Hälfte aus Teil 1. Die Story des Spieles ist in rund einer Stunde durchgespielt, bis ein Hinweis auf die dritte Episode kommt – da hat man gefühlt eigentlich gerade erst angefangen zu spielen.

Zudem wirkt der Titel an manchen Stellen etwas mit der heißen Nadel gestrickt. Das kein falscher Eindruck entsteht: Jacob Jones and the Bigfoot Mystery : Episode 2 -l14675- ist wahrlich nicht schlecht, aber wir hoffen, dass der dritte Teil von Jacobs Abenteuer wieder umfangreicher wird…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Final Call

Final Call
David R. Ellis

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Thriller

Eine unbekannte Frau ruft Sie an und bittet Sie verzweifelt, ihr Leben zu retten - was tun Sie? Sofort auflegen, weil das nur ein dummer Scherz sein kann? Und wenn auch nur eine geringe Chance besteht, dass die Anruferin es ernst meint und Sie ihre letzte Hoffnung sind? Was würden Sie jetzt tun? Ein Anruf unter falscher Nummer auf seinem Handy ist für einen jungen Mann der Startschuss zu einem lebensgefährlichen Wettlauf gegen die Zeit, um das Leben einer Frau zu retten. Aber was erwartet ihn am anderen Ende der Telefonleitung? Und welchen Preis zahlt er, wenn er es herausfindet?

© 2004 New Line Productions, Inc.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es acht weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Die LibellePale Rider - Der namenlose ReiterVergebungHildeLast NightHunters 2CoriolanusCouchgeflüster - Die erste therapeutische Liebeskomödie
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oktoberfest of Things: Bier meets Internet

Also, auf den ersten Blick haben das Oktoberfest und das Internet of Things nicht viele Gemeinsamkeiten. Außer man ist ein echter Geek oder Hacker und hat diese leicht abgefahrene Idee, beide Welten zusammenzubringen. Unter dem Hashtag #OktoberfestOfThings findet am 18. September 2014 in den Räumen des FabLab e.V. ein MeetUp statt, das sich als Hack-Day darstellt und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Apple-Herbst 2014: Was in den nächsten Monaten alles ansteht

In Hinblick auf neue Produkte war das Jahr 2014 bislang eher ereignislos. Allerdings stehen zahlreiche Ankündigungen von Apple-Oberen im Raum, wie überaus bedeutend der Herbst werde. Eddy Cue sagte beispielsweise im Mai, dass man Ende des Jahres "die beste Produkt-Pipeline vorstellen könne, die er in seinen 25 Jahren bei Apple erlebt habe". In der Tat stehen für die kommenden Wochen große Ne ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stadt Cupertino veröffentlicht aktuelles "Selfie" von Apples neuem "Mutterschiff"

Stadt Cupertino veröffentlicht aktuelles "Selfie" von Apples neuem "Mutterschiff"

Die Luftbildaufnahme zeigt, wie weit die Arbeiten am künftigen Hauptquartier Campus 2 mittlerweile fortgeschritten sind. Architekten kritisierten den Bau unterdessen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad und Co. sollen Pay-TV retten

iPad und Co. sollen Pay-TV retten

Bezahlfernsehen scheint doch eine Zukunft in Deutschland zu haben. Nach vielen Jahren mit horrenden Verlusten hilft vor allem die Digitalisierung dem Pay-TV auf dem umkämpften deutschen Medienmarkt. Allerdings droht dem etablierten Anbieter Sky Konkurrenz aus dem Netz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Why Does It Spin?

ES GIBT NUR EINE REGEL: BERÜHRE NICHT DIE WÄNDE!

Denkst Du, dass Du diese einfache Regel befolgen kannst, selbst wenn Du ein andauernd rotierendes Spinship durch eine farbenfrohe Welt voller enger Gänge, bewegter Hindernisse und vieler weiterer faszinierender Spielelemente kontrollieren musst?

Zieh dir den offiziellen Trailer rein: http://www.WhyDoesItSpin.com

 

##### G E S C H I C H T E #####

In einer sonderbaren Welt aus bunten Bändern musst du Dusty helfen seine Familie wieder zu finden. Er hatte schon immer geahnt, dass eines Tages eine höhere Macht Unheil über die ihm bekannte Welt bringen würde. Nachts, wenn andere schliefen, ging er seinem Hobby nach und bastelte an einem abgefahrenen Spinship. Viel Zeit verging bis sein technisches Meisterwerk fast perfekt war. Als er dann eines Nachts in seine Werkstatt kam vernahm er ein langsam lauter werdendes Surren begleitet von einem kräftigen Windsog. Alles began sich empor zu bewegen und Dusty schaffte es in letzter Sekunde, sich in die Steuerzentrale seines Spinships zu retten, bevor er zusammen mit ihm weggerissen wurde…

 

##### F E A T U R E S #####

- 40 faszinierende Level mit anspruchsvollen Aufgaben.
- 5 farbenfrohe, einzigartig dekorierte Kapitel.
- Intuitive Steuerung: Kippe Dein Gerät oder benutze Touches.
- Vollwertiges Spiel (KEINE IN-APP WERBUNG! KEINE IN-APP KÄUFE!).
- Entdecke aufregende Spielelemente wie Federn, Kissen, Rotoren, Attraktoren, Transportbänder, etc.
- Wähle Deinen persönlichen Schwierigkeitsgrad: Leicht, normal, schwer!
- Universelle App optimiert für iPhones, iPods und iPads.
- Mehrbenutzer App: Spiele mit bis zu 10 verschiedenen Personen auf einem Gerät!

HINWEIS: iPhone 4 wird unterstützt, aber nur mit niedriger Grafikqualität und langen Ladezeiten. Alle Spieler mit iPhone 4S und neuer, iPod touch (5. Generation) und neuer, iPad 2 und neuer (inklusive iPad Mini, iPad Mini Retina und iPad Air) kommen in den Genuss der vollen Grafikqualität. Alle älteren Geräte werden nicht unterstützt!

 

##### F R E I S C H A L T B A R E S #####

- Das Ende ist nicht das Ende! Wenn schwer nicht schwer genug ist, dann gibt es noch einen unglaublich harten Schwierigkeitsgrad: IRRE!
- Möchtest Du im 1on1 gegen die Entwickler antreten? Schalte den TIME ATTACK Mode frei, und trete gegen die Geister der Entwickler an!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spielkonsolen werden zur vernetzten Medienzentrale

Für immer mehr Gamer sind Spielkonsolen multimediale Alleskönner. Drei von vier Konsolen-Nutzern (75 Prozent) hören über ihr Gerät Musik, schauen Filme oder rufen zusätzliche Gaming-Dienste im Internet ab. Im Vorjahr sagte dies erst jeder zweite Konsolen-Nutzer (51 Prozent).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenklau: Wie die Enthüllungsfirma auf dem Rücken der Nutzer Kasse macht

Der gestern bekannt gewordene Datenklau ist einer der größten seiner Art. Die amerikanische Sicherheitsfirma Hold Security hat nach siebenmonatiger Recherche eine russische Hackergruppe ausfindig gemacht, die über 1,2 Milliarden Datensätze aus sozialen Netzwerken und anderen Seiten sowie 500 Millionen Mail-Konten erbeutet haben soll. Unter den betroffen Seiten seien “sowohl Marktführer als auch kleinere Seiten”, wie die Firma auf der hauseigenen Webseite bekannt gibt.

holdsecurity Datenklau: Wie die Enthüllungsfirma auf dem Rücken der Nutzer Kasse macht

Welche Dienste aber betroffen sind, verrät die Firma ebenso nicht, wie die Art der Daten. So ist gar unklar, ob es sich um einen Mix aus verschlüsselten Passwörtern und Klartext-Daten handelt. Von einem Tool für Nutzer, um zu überprüfen, ob sie betroffen sind, fehlt bislang auch jede Spur.

Nun werden Kritiker-Stimmen laut, wonach diese Verzögerung absichtlich herbeigeführt werden soll, um die Angst der Nutzer und Firmen zu schüren. Unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit will Hold Security demnach richtig Kasse machen. Auf der Webseite bietet man so bereits ein brandneues Tool für Unternehmen an, dass gegen eine monatliche Gebühr von 120 Dollar die Unternehmensseiten auf Schwachstellen checkt. Auf die Kritik, die Situation auszunutzen, reagiert der Sicherheitsfachmann Alex Holden sofort und kommentierte, seine Firma hätte die größten betroffenen Seiten bereits alarmiert, könne jedoch nicht jeden Web-Seiten-Betreiber individuell aufklären. Der Blogpost zum Tool wurde inzwischen wieder vom Netz genommen, das Angebot besteht dennoch auf einer anderen Seite.

Auch Nutzer können sich bereits bei einem dubiosen Dienst registrieren, der noch nicht einmal gestartet ist. Wer sich jetzt aber schon einträgt, bekommt die ersten 30 Tage gratis. Wie hoch die Kosten danach sind und ob es ein längerfristiges Abonnement ist, geht aus der Beschreibung nicht hervor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messenger-Markt boomt: WhatsApp schlägt erstmals beliebten Facebook-Messenger

Whatsapp
Der Messenger-Markt kommt nicht zur Ruhe! Im bereits abgelaufenen Quartal nutzten rund 600 Millionen Menschen die so beliebten Messenger-Apps – Tendex steigend. Immer mehr Menschen wollen sich durch schnelles texten über die vielfältige Auswahl an Messenger-Apps kontaktieren. WhatsApp hat sich nun zum ersten Mal auf Platz 1 des Rankings geschoben.

Der GlobalWebIndex hat sich dem Thema ebenfalls angenommen und durch Zahlen und Daten eine schöne Übersicht über die Anteile aus dem zweiten Quartal 2014 erstellt. Die App von Gründer Jan Koum führt demnach vor dem Facebook-Messenger und Sykpe. Etwas abgeschlagen dahinter folgen Viber, Line, Snapchat & Co.

1407397734

Experten wundert die rasante Entwicklung von WhatsApp nicht. Auch wenn nach dem 19 Milliarden-Deal mit Facebook viele Nutzer damir drohten, den Messenger-Dienst zu verlassen , gibt es zurzeit keinen Dienst, der über solch eine unglaubliche Nutzeranzahl verfügt. WhatsApp verzeichnet demnach einen Anteil von 40%.

Auffallend im Ranking außerdem: Die oft genannten WhatsApp-Alternativen Telegram und Threema schaffen es nicht einmal unter die Top 10.

Via

Der Beitrag Messenger-Markt boomt: WhatsApp schlägt erstmals beliebten Facebook-Messenger erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store als Jobwunder: 497.000 neue Arbeitsplätze in Europa

In seinem Bericht “The European App Economy 2014” hat sich Vision Mobile der europäischen App-Economy gewidmet. Dabei nimmt nicht ganz unerwartet Apple mit dem App Store eine führende Rolle ein. Nach Aussagen der Marktanalysen wurden durch die App-Economy in Europa mehr als eine Million Arbeitsplätze geschaffen, von denen allein 50 Prozent direkt iOS zugeschrieben werden [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Revel: Update ermöglicht Nutzung von Videos und RAW-Daten

revel iconAdobe hat seine Mac-Software Adobe Revel ein wenig aufpoliert und gleichzeitig dem Online-Dienst neue Dateiformate beigebracht. Nachdem die iOS-Apps zu Revel bereits Ende Juli ein kleines Update erfahren hatten, wurde jetzt auch die Desktop Anwendung für den Mac aktualisiert. Adobe Revel ist der Service von Adobe zur Präsentation eigener Fotos [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boshi: ein einsamer Holzfäller und ein Rudel Wölfe

Indie-Entwickler Kirill Korolkov hat heute Boshi -l14681- im AppStore veröffentlicht. Die Universal-App kostet 0,89€ und ist ein durchaus ungewöhnliches Spiel. Denn hier streichst du als Holzfäller durch Winterlandschaften und musst in jedem der zwölf Level eine vorgegebene Anzahl an Bäumen fällen.

Klingt prinzipiell einfach, ist es aber nicht. Denn du bist nicht alleine in den verschneiten Pixel-Kulissen unterwegs. Eine je Level variierende Anzahl Wölfe streift ebenfalls durch die Gegend und ist auf Futtersuche. Fällst du ihnen ins Auge, machen sie Jagd auf dich – dann hilft nur noch, die Beine in die Hand zu nehmen oder einen Warnschuss in die Luft abzugeben.

Du hast allerdings nur sehr wenige Schüsse je Level zur Verfügung, so dass du auf jeden Fall möglichst unbeobachtet deinen Holzabbau betreiben solltest. Attackiert dich ein Wolf, gehen deine drei Leben schnell flöten – sind sie aufgebraucht, ist das Level beendet.
Boshi ReleaseBoshi iPhone iPad
Das Gameplay ist jetzt nicht besonders vielseitig, aber irgendwie ist es doch spannend, durch die Natur zu streifen (per Steuerkreuz), geeignete Bäume zu finden und diese dann mit ein paar Button-Taps zu fällen. Leider – und das ist ein Haken an der Geschichte – hat die Universal-App aktuell noch einen Bug, der euch nur die ersten zwei Level spielen lässt. Ein Update ist aber bereits bei Apple eingereicht und sollte in Kürze freigegeben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps im Überblick [VIDEOS]

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen traditionell jeden Donnerstag für Euch heraus.

Gewohnt kompakt und mit Direkt-Links fassen wir mit Videos – sofern vorhanden – alle lohnenswerten Neuzugänge zusammen. 

Unsere Empfehlungs-Liste:

Der Konsolen-Klassiker hat es auf iOS geschafft und ist ein wirkliches 5-Sterne-Game:

DRAGON QUEST IV Chapters of the Chosen DRAGON QUEST IV Chapters of the Chosen
Keine Bewertungen
13,99 € (uni, 172 MB)

Boxt Euch durch die Welt und rettet die Zeit, die Ihr versehentlich zerstört habt:

Time Tangle - Adventure Time Time Tangle - Adventure Time
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 133 MB)

Fliegt durch den Weltraum, zerstört alles, was Euch in die Quere kommt und überlebt:

Space Colors Space Colors
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 32 MB)

Spielt 10 bekannte Minigames im Universum von Scooby Doo und Looney Tunes:

Scooby Doo! & Looney Tunes Cartoon Universe: Arcade
Keine Bewertungen
4,49 € (uni, 463 MB)

In dem witzigen Puzzler ist es Euer Ziel, knifflige Regeln zu befolgen, um durch die Level zu kommen:

Rules! Rules!
(174)
1,79 € (iPhone, 12 MB)

Ihr spielt einen Hahn, der im Suppentopf landen soll und versucht das zu verhindern: 

Mad Rooster Mad Rooster
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 51 MB)

Die süßen Kreaturen brauchen bei kurzen, aber nicht immer einfachen Puzzles Eure Hilfe:

Brave furries Brave furries
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 72 MB)

Reist in Gamelofts neuestem Ice Age-Game mit Manny, Sid und Diego durch die verschneite Welt und absolviert Minispiele:

Ice Age Adventures Ice Age Adventures
(5)
Gratis (uni, 80 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: 4,7” Modell doch mit deutlich besserem Akku?

Die Apple-Fans haben schon damit begonnen, die Tage bis zur Vorstellung des iPhone 6 zu zählen. Denn wenn es nach den jüngsten Gerüchten geht, wird Apple in einem guten Monat am 09. September 2014 die achte iPhone-Generation präsentieren. Noch wurde dieser Termin allerdings nicht offiziell bestätigt. Bis dahin werden sicherlich noch einige Gerüchte, Komponenten und [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Staatstrojaner für iPhone kostet 1,4 Millionen und erfordert Jailbreak

SpywareWarning

Nicht-manipulierte Geräte offenbar sicher

Schlechte Nachricht für alle iPhone-Besitzer mit Jailbreak: Das angeblich auch vom Bundeskriminalamt verwendete Spionage-Tool FinSpy Mobile funktioniert nicht nur auf sämtlichen Android-Smartphones, sondern auch auf ihren Geräten – auf herkömmlichen iPhones jedoch nicht. Das geht aus dem geleakten Material des Herstellers Gamma Group hervor. Die Kollegen von iPhone-Ticker.de haben die ganze Story: Jetzt lesen...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NEU: App-Deals der Woche [Update 2]

AppStoreSale

iOS- & Mac-Programme zu reduzierten Preisen (Woche 32)

Wie versprochen halte ich Euch hier über aktuelle Sonderangebote im App Store auf dem Laufenden. Diese Woche sind viele empfehlenswerte Universal-Apps für iOS bis zu 66% billiger – das heisst, sie eignen sich für iPhone und iPad gleichermassen und müssen nicht separat gekauft werden. Aber auch für den Mac gibt es ein paar Schnäppchen:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 angeblich mit 802.11ac Wi-Fi, 2 GHz A8-Chip, NFC, verbessertem Touch ID und mehr

konzept-iphone-6-offenWenn es nach einem neuen Artikel der Kollegen von “iClarified” geht, könnte das iPhone 6 mit 802.11ac Wi-Fi, einem 2.0 GHz A8-Prozessor, NFC, verbessertem Touch ID und möglicherweise einem speziellen für die Authentifizierung von Beats-Kopfhörern daher kommen. Man beruft sich dabei auf vermeintliche Informationen von “VentureBeat”. Wie man im Detail schreibt, seien die 4,7 und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Neues Konzept mit Komponenten

In nur wenigen Wochen, aller Voraussicht nach am 9. September, werden die Geheimnis um das iPhone 6 gelüftet. Denn an diesem Abend wird Apple mit großer Wahrscheinlichkeit im Rahmen einer Keynote seine nunmehr achte iPhone Generation vorstellen. Bis dahin werden sicherlich noch das ein oder andere Konzept und mögliche Komponenten gezeigt werden. Heute haben wir [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ex-Apple-Mitarbeiter Sam Sung macht seinen Namen zu Geld

Ex-Apple-Mitarbeiter Sam Sung macht seinen Namen zu Geld

Der früher in Vancouver angestellte Retail-Store-Verkäufer will eine seiner verbliebenen Visitenkarten zu gemeinnützigen Zwecken auf eBay loswerden. Die Gebote stehen schon bei über 3200 US-Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Catherine Monier: Apple erhält Verstärkung aus der Mode-Branche

Apple erweitert erneut sein großes Team an Mitarbeitern. Diesmal kommt die Verstärkung jedoch nicht aus der Technologie-Industrie, sondern aus der bunten Welt der Mode. So berichten mehrere Quellen, dass Yves Saint Laurents Europa Präsidentin und Retail Chief Catherine Monier, Paris verlassen hat, um in den nächsten Wochen eine neue Position bei Apple zu übernehmen.

paul-deneve

Weiterhin wird berichtet das Apple seinen neuesten Zugang, keinem Geringeren als Paul Deneve zu verdanken hat. Der ehemalige CEO von Yves Saint Laurent folgte bereits im letzten Jahr den Ruf von Apple. Sein Aufgabengebiet wurde in der Öffentlichkeit nur mit “Special Projects” beschrieben. Es ist zu vermuten das Monier als Verstärkung für Paul Deneves Team agieren wird.

Monier nahm 2012 ihre Arbeit bei Yves Saint Laurent auf arbeitet unter Deneve in Frankreich. Zuvor verdiente sie ihr Brot in verschiedenen Positionen bei anderen Modemarken.

Doch welche besonderen Projekte könnten gemeint sein? Allen Anschein nach wird das Team schon bald frischen Wind in die Apple Stores bringen. Es wird schon länger vermutet, dass Deneve und sein Team sich speziell auf Marketing Kleidung und weitere tragbare Waren konzentriert. Somit ist der Weg für neue Fitness und Mode Accessoires von Apple geebnet. Wir sind gespannt, wie weit sich der Einfluss auf Apples Produktsortiment ausüben wird.

Deneve und Monier sind nicht die einzigen Mitarbeiter, die Apple aus der Modewelt anheuern können. Die ehemalige Burberry Chefin Angela Ahrendts wechselte als neue Apple Store Chefin nach Cupertino, von Tag Heuer konnte Apple Patrick Pruniaux abwerben und auch von Nike konnte Apple den ein oder anderen Modeexperten zu sich locken. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hat es wirklich schwer in China

Apple News Österreich Mac Deutschland China Apple

Der chinesische Markt ist und bleibt für Apple ein schwieriges Pflaster. Die Regierung sieht den Einfluss von Apple in die heimische Wirtschaft nicht gerne und stützt diese lieber, als dass man den “Amerikanern” Erfolge gönnt. So wurde das iPhone im letzten Monat vom staatlichen Fernsehen in China durch den Kakao gezogen und als nationales Sicherheitsrisiko eingestuft. Dies hat Apple natürlich sofort dementiert und kämpft damit gegen Windmühlen an. Nun hat die chinesische Regierung aber noch einmal nachgelegt.

Regierung darf keine iPhones kaufen
Staatliche Behörden haben nun einen Verkaufssperre des iPhones auferlegt bekommen und es ist nicht mehr erlaubt im staatlichen Dienst das iPhone zu verwenden oder gar zu kaufen. Damit kann Apple sicherlich noch leben, aber die Imagekampagne, die von der chinesischen Regierung gegen Apple geführt wird, könnte langfristig zu einem Problem werden. Dennoch darf Apple weitere Stores in China errichten, um die Produkte zu verkaufen. Eine deutliche Steigerung des Umsatzes im Land der Mitte ist aber im Moment nicht zu erwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ready Steady Play: Aberwitzige Mini-Spiele für Cowboys heute kostenfrei

Ready Steady Play wird heute verschenkt. Wir haben alle Infos zum Spiel.

Ready Steady Play 4Mit Ready Steady Play (App Store-Link) haben die Entwickler von Ready Steady Bang im Juni dieses Jahres ihren neusten Titel veröffentlicht. Der bisher verlangte Obolus von 1,79 Euro entfällt erstmals, so dass ihr die 65,9 MB große Universal-App kostenlos installieren könnt.

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger wird Ready Steady Play alleine gespielt. Im Mittelpunkt stehen dabei drei verschiedene Mini-Spiele, bei denen ihr einen möglichst guten Highscore erzielen müsst, um in den Bestenlisten des Game Centers weit nach vorne zu klettern. In Ready Steady Play stehen zur Auswahl: Schießstand, Hobbyhürden und Münzschießer.

Am Schießstand müsst ihr natürlich andere Cowboys mit eurem Revolver zur Strecke bringen, dürft dabei aber nicht die hübschen Frauen treffen. In Hobbyhürden wird es etwas spaßiger: Hier reitet ihr auf einem “Pferd” durch die Gegend, müsst Hindernisse und Schluchten überspringen und möglichst weit reiten, was aufgrund zunehmender Geschwindigkeit immer komplizierter wird. Besonders knifflig wird es dann beim Münzschießer. Hier gilt es mit gezielten Schüssen Münzen in der Luft zu halten.

Die drei kleinen Mini-Spiele sind wirklich gut gemacht und sorgen für Abwechslung und Spielspaß zwischendurch. Die Grafiken sind eher einfach gehalten, passende Sounds sind natürlich auch vorhanden. In dem abschließenden Video (YouTube-Link) könnt ihr noch einen Blick auf Ready Steady Play werfen.

Ready Steady Play im Video

Der Artikel Ready Steady Play: Aberwitzige Mini-Spiele für Cowboys heute kostenfrei erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5,5 Zoll iPhone 6: Mehr Leistung und Akkulaufzeit als 4,7 Zoll iPhone 6?

Der iPhone 6 Termin wurde zumindest inoffiziell auf Dienstag, den 9. September 2014 durch Re/code angesetzt, das Wall Street Journal und Bloomberg haben den Termin bestätigt. Dennoch wissen wir bisher auch knapp einen Monat vor Präsentation des iPhone 6 noch nicht genau, wie es aussehen wird und welche technischen Spezifikationen es haben könnte. Der Analyst Timothy Arcuri versucht Licht ins Dunkel zu bringen.

Geht es nach Arcuri, sollen sich das 4,7 Zoll und 5,5 Zoll iPhone 6 nicht nur von der Bildschirmgröße her, sondern auch ein großes Stück von den technischen Daten unterscheiden. Vor allem der Prozessor und Akku werden vermutlich nicht identisch sein.

Basierend auf “Industriequellen” aus Fernost geht der Analyst von einem besseren Prozessor für das 5,5 Zoll Gerät aus, auch wenn hier noch keine genauen Unterschiede bekannt sind. Es wäre nicht das erste Mal, dass Apple eine veränderte Hardware in neueren Geräten verbaut. Beim iPad Air und iPad mini mit Retina-Display ist beispielsweise der selbe Apple A7 Prozessor verbaut, jedoch beim iPad mini lediglich mit 1,29 GHz und beim größeren Modell mit 1,39GHz getaktet. Zusätzlich zum veränderten Prozessor sollen in den iPhone 6 Modellen auch verschiedene Touch Module verbaut sein. Hierzu gibt es analog keine genauen Informationen.

Viel interessanter ist die Tatsache, dass in dem größeren iPhone 6 auch ein größerer Akku mit mehr Kapazität als im 4,7 Zoll Modell verbaut sein könnte, wobei auf jeden Fall in beiden Geräten ein besserer Akku als im aktuellen iPhone 5s verbaut sein soll. Die Analystin Sung Chang Xu spricht, mit abermaligem Verweis auf “Industriequellen”, von 2.100mAh beim iPhone 6 mit 4,7 Zoll und möglicherweise noch mehr Kapazität im 5,5 Zoll iPhone 6 (größeres iPhone = größerer Akku?). Frühere Leaks eines 1.810mAh Akku wären zwar echt, jedoch nur als Test gedacht gewesen.

In jedem Fall würden wir uns eine bessere Akkulaufzeit im iPhone 6 wünschen, je mehr desto besser. Sehr beruhigend ist die Tatsache, dass die Batterie nicht nur ein marginales Leistungsupdate erhält. Wie bereits erwähnt soll die Präsentation des iPhone 6 am 9. September stattfinden, der Termin ist bisher noch nicht offiziell bestätigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Staatstrojaner benötigt Jailbreak, kostet 1,4 Mio

hardware-hack“FinFisher, auch bekannt unter dem Namen FinSpy, ist eine Spionagesoftware für Computer und Handys, die entwickelt und vertrieben wird von der britisch-deutschen Firma Gamma International GmbH, die ihren Sitz in München hat und zur Gamma Group gehört.” Informationen, die sich in der deutschen Wikipedia nachlesen lassen und das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Deus Ex: The Fall” mal wieder zum Schnäppchenpreis

Für Action- und Shooter-Fans hält der heutige Spiele-Donnerstag keine Neuerscheinung parat. Dafür aber eine interessante Preissenkung. Denn Square Enix hat nach einiger Zeit mal wieder den Preis des Action-Hits Deus Ex: The Fall -l12597- reduziert. Statt 5,99€ zahlt ihr mal wieder nur 0,99€ – also über 80% Ersparnis!

Wer sich Deus Ex: The Fall -l12597- also bisher noch nicht auf sein iOS-Gerät geladen hat und Interesse an actionreichen Stealth-Adventures hat, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Im AppStore kommt das Spiel bei den Userbewertungen in der aktuellen Version mit vier Sternen gut weg und in unserem Testbericht gab es viel Lob und nur wenig Kritikpunkte.-v8078-
Der Titel ist der erste Ableger der beliebten “Deus Ex”-Reihe für mobile Plattformen und bietet actionreiches Gameplay, bei dem du dich mit Ben Saxon mal lautlos an Feinde heranschleichst, mal mit dem MG mit der Tür ins Haus fällst. Insgesamt gibt es rund sechs Stunden Spielspaß mit guter Grafik und tollem Sound.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPhone 6-Konzept veröffentlicht, zeigt auch Komponenten

iphone-6-konzept-innenlebenWenn alles so läuft, wie es sich in der Gerüchteküche derzeit abzeichnet, wird das iPhone 6 am 9. September 2014 offiziell vorgestellt und endliche alle Geheimnisse um das Gerät durch Apple selbst gelüftet. Ein neues Konzept zeigt jetzt und vorab noch einmal, wie das Device letzten Endes bei seiner Enthüllung aussehen könnte. Das Konzept stammt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yahoo! Mail

Yahoo Mail ist jetzt noch vielseitiger: Die beliebte Mail-App bietet ab sofort aktuelle News, den täglichen Wetterbericht, Sportergebnisse, Websuche, Aktienkurse und vieles mehr.Yahoo Mail ist jetzt noch vielseitiger: Die beliebte Mail-App bietet ab sofort aktuelle News, den täglichen Wetterbericht, Sportergebnisse, Websuche, Aktienkurse und vieles mehr.

Die besten Funktionen
- Verwalten Sie alle Ihre Yahoo Mail-Konten mit einer einzigen App.
- Wischen Sie über eine E-Mail, um weitere nützliche Funktionen aufzurufen.
- Mit Sofortmeldungen verpassen Sie keine Mail mehr.
- Dank aktueller News sind Sie jederzeit bestens informiert (für iPhone iOS7+).
- Mit einem Tipp auf “”Heute”” durchsuchen Sie das Web und sehen weitere Informationen: den Wetterbericht, Sportergebnisse, Aktienkurse und vieles mehr (für iPhone iOS7+).

Nützliche Tipps
- Die Seitenleiste bietet schnellen Zugriff auf alle Ihre Ordner, Entwürfe, gesendeten E-Mails und Kontakte.
- Lesen Sie die vorherige oder nächste E-Mail, indem Sie innerhalb einer Nachricht nach rechts oder links wischen.
- Erstellen oder bearbeiten Sie Kontakte, indem Sie einfach auf die E-Mail-Adresse tippen.
- Mit der Mehrfachauswahl sortieren Sie gleichzeitig mehrere E-Mails.

Alle neuen Funktionen sind ab iOS7 verfügbar.

Download @
App Store
Entwickler: Yahoo
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crookz: Kalypso stellt neues Taktik-Strategiespiel vor

Kalypso Media hat mit Crookz ein neues Taktik-Strategiespiel angekündigt. Darin dreht sich alles um eine Gruppe von Gentlemen-Ganoven, die in den 70er Jahren den ganz großen Coup planen, um ihren extravaganten Lebensstil zu finanzieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password für kurze Zeit zum Sonderpreis

Die Passwort-App 1Password ist aktuell zum halben Preis erhältlich – unbedingt zuschlagen.

Im digitalen Zeitalter ist es wichtig, möglichst sichere Passwörter zu verwenden und diese auch zu kennen. Genau dabei unterstützt Euch 1Password. Bereits verwendete Codes dürft Ihr in dem virtuellen Tresor speichern. Die App kann Euch aber auch extrem sichere Passwörter selbst generieren. Alle Daten werden mit 256-Bit AES Verschlüsselung extrem stark und so gut wie unknackbar gesichert.

1Password Screen iOS7

Gerade gestern erst ist eine Meldung aufgetaucht, dass Hacker 1,2 Milliarden Passwörter von 420.000 Websites stehlen konnten. Ein neues Passwort ist also so gut wie Pflicht. Beim Merken und Erstellen könnt Ihr Euch ja von 1Password Hilfe holen. Nicht vergessen – 12345678 ist KEIN sicheres Passwort. “Echte Wörter” (Haus, Baum, Bus…) solltet Ihr meiden und stattdessen eher etwas kryptisches und zufällig generiertes wie “WdH5tzeD47@24!h” wählen. Stellt außerdem sicher, dass Euer Passwort nicht auf der Liste der am häufigsten verwendeten Passwörter steht.

1Password 1Password
(1639)
15,99 € 8,99 € (uni, 14 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wirbt Modemanagerin von Yves Saint Laurent ab

Apple-Logo

Nachdem bereits der Chef der französischen Luxusmarke vor gut einem Jahr zu dem iPhone-Hersteller gewechselt war, tut es ihm nun auch die Europa-Präsidentin nach. Möglicherweise geht es dabei um Apples Computeruhr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studenten-Monat – Apple verschenkt Runtastic Pro

Nach Rise Alarm Clock bietet Apple über seine dedizierte Apple Store App für das iPhone nun auch die Läufer-App Runtastic Pro gratis an. Damit wird der vor einer Woche von Cupertino gestartete Studenten-Monat konsequent fortgeführt.

Im Rahmen der Aktion verschenkt Apple vier Applications im August über die eigene Retail-Anwendung. Jede Woche gibt es ein neues Geschenk:

Diesen Monat feiern wir vier Themen, die das Studentenleben bestimmen: Leg los. Geh raus. Arbeite hart. Entspann dich.

Seit dem ersten August bietet Apple daher den Wecker Rise Alarm Clock über einen Promocode kostenlos an. Wer das verpasst hat: Er ist weiterhin in der Apple Store App auf der Startseite verfügbar.

1407400650 Studenten Monat Apple verschenkt Runtastic Pro

Seit heute ist nun auch die zweite App der Aktion fällig: Runtastic Pro. Die eigentlich 5 Euro teure Anwendung für Sportler versteckt sich in der “Store”-Sektion. Wählt einen beliebigen Apple Store aus und tippt dort auf “Die App für das Studium”. Hier könnt ihr den Gratis-Download starten. Runtastic unterstützt euch beim Laufen, Joggen oder Radfahren, zeichnet eure hinterlegte Strecke auf und misst gleichzeitig die Fitness-Werte. Eine App, die Apple zurecht unter die Kategorie “Geh raus” packen kann. Danke Paul und A4ever.

mzl.krrjtuuu.128x128 75 Studenten Monat Apple verschenkt Runtastic Pro Apple Store
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV Beta zeigt neues Oberflächendesign

Neben einer neuen Beta von iOS8 und Yosemite erschien heute für eingeschriebene Entwickler auch eine neue Betriebssystemversion für Apple's Set-Top-Box. Die Oberflächengestaltung erinnert nun an ein dunkel gehaltenes iOS. Typisch hierfür sind neben einer dünneren Schriftart auch die aus iOS7 bekannten, knallbunten Icons der installierten Applikationen.

Ein...

Apple TV Beta zeigt neues Oberflächendesign
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oceanhorn-Update erschienen: Erstklassiges Abenteuer mit neuen Inhalten

Ihr habt schon früher gerne Zelda auf eurem Nintendo gespielt? Dann ist Oceanhorn eine echte Empfehlung.

Oceanhorn Game of the Year Edition

Selten gibt es Spiele aus dem App Store, die ich komplett durchspiele. Wenn man jeden Tag fünf bis zehn Spiele auf iPhone oder iPad lädt, ist die Zeit halt sehr knapp. Oceanhorn (App Store-Link) habe ich im November 2013 förmlich verschlungen und freue mich jetzt darüber, dass es endlich weitergeht. Zwar nicht mit einem zweiten Teil, das wäre auch viel zu früh, stattdessen gibt es ein kostenloses Update.

Im Rahmen einer Game of the Year Edition kann Oceanhorn in Version 2.0 für weiterhin 7,99 Euro aus dem App Store geladen werden. Die Entwickler versprechen mit dem kostenlosen Update vier Stunden zusätzlichen Spielspaß. Mit dem jungen Helden deckt man neue Rätsel auf und kehrt auf die Insel Tikarel zurück. Außerdem entdeckt man eine neue Insel und bricht dort einen geheimnisvollen Fluch.

Neben der kleinen Geschichte gibt es auch neue Gameplay-Elemente, die Angel hatten wir euch ja schon in einem der vorherigen Artikel über Oceanhorn vorgestellt. Damit könnt ihr euch an den Strand setzen, auf Fische warten und in der Game Center Bestenliste nach oben angeln. Außerdem gibt es zahlreiche Verbesserungen, etwa eine schönere Grafik auf dem iPhone 5s oder dynamische Wetteränderungen für eine noch bessere Atmosphäre.

Ihr kennt Oceanhorn noch gar nicht? Es ist eines der schönsten Premium-Games, das der App Store überhaupt gesehen hat. Ein Abenteuer ganz ohne Einschränkungen in Konsolen-Qualität. Bei bisher knapp 1.500 Bewertungen gab es mehr als 1.200 volle fünf Sterne, im Schnitt ist Oceanhorn mit viereinhalb Sternen bewertet. Das Spiel besticht durch kleine, aber nicht zu schwere Rätsel, eine offene Welt, harte Boss-Gegner und eine rührende Geschichte von einem kleinen Jungen auf der Suche nach seinem Vater. Ein paar Ausschnitte aus dem Gameplay zeigt das folgende Video.

Trailer: Oceanhorn – Game of the Year Edition

Der Artikel Oceanhorn-Update erschienen: Erstklassiges Abenteuer mit neuen Inhalten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats' CEO Ian Roger wird neuer Verantwortlicher für iTunes Radio

Nachdem in der vergangenen Woche der Kauf von Beats durch Apple offiziell genehmigt wurde, wird nun stark am Personenkarussell gedreht. Beats' CEO Ian Roger wird zukünftig die beiden Streamingdienste Beats Music und iTunes Radio führen. Hierdurch sollen konstruktive und belebende Synergien zwischen beiden Musikangeboten entstehen. Für einige andere Mitarbeiter des Kopfhörerherstellers sieht es...

Beats' CEO Ian Roger wird neuer Verantwortlicher für iTunes Radio
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dante’s Fall: kostenlose & endlose Raserei Richtung Hölle

Unter den Neuerscheinungen des heutigen Tages ist auch Dante’s Fall -l14663- von Gavina Games. Nein, in dem Spiel musst du nicht mit dem brasilianischen Nationalverteidiger des FC Bayern in den gegnerischen Strafraum stürmen, um dort dann eine gekonnte Schwalbe hinzulegen…

Stattdessen ist die kostenlose und werbefinanzierte Universal-App ein Tunnel-Racer. Mit der Rakete DANTE F411 geht es durch einen endlosen Tunnel geradewegs Richtung Hölle. In den Himmel zu kommen, bedarf eines braven und friedlichen Lebens. Der Weg in die Hölle ist um einiges schwerer und weiter…

Mit immer wahnwitzigerem Tempo rast du die endlose Röhre entlang, die mit zahllosen Ecken, Kanten und Verstrebungen an den Wänden für Gefahr sorgt. Denn knallst du hier mit voller Fahrt dagegen, ist der Lauf auch schon beendet – es sei denn, du reanimierst dich einmalig durch das Anschauen eines kurzen Werbevideos. Eigentlich von uns in Highscore-Spielen ungerne gesehen, die Auferstehung klappt aber auch nur ein einziges Mal und ist nicht via In-Game-Währung oder via IAP wiederholbar. Von daher gleiche Bedingungen für alle.
Dantes FallDantes Fall kostenlos iPhone iPad
Ausweichen kannst du den Hindernissen per simpler Berührungen der linken und rechten Bildschirmhälften, die dich in die entsprechende Richtungen drehen lassen. Wer Herausforderungen für die eigenen Reaktionen sucht, der wird mit dem rasend schnellen Gameplay von Dante’s Fall -l14663- sicher nicht enttäuscht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Personal: Apple stärkt Mode-Kompetenz

Nachdem Apple im letzten Jahr den ehemaligen Yves-Saint-Laurent-CEO angeheuert hat, stösst nun angeblich eine weitere Managerin des Mode-Konzerns zu Apple. Vor wenigen Tagen verlies anscheinend Catherine Monier Yves-Saint-Laurent, um bereits in wenigen Tagen bei Apple mit ihrer Arbeit zu beginnen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Messenger: 600 Millionen Nutzer und WhatsApp erstmals vorne

Betrachtet man diese Zahlen, dann mutet der 19 Milliarden Dollar schwere WhatsApp-Zukauf durch Facebook wie ein Schnäppchen an. Der GlobalWebIndex hat den Blick in den Rückspiegel gewagt und die Anteile aus dem zweiten Quartal 2014 visualisiert.

1407397410 Mobile Messenger: 600 Millionen Nutzer und WhatsApp erstmals vorne

Insgesamt erlebt der Messenger-Markt einen zuvor noch nie gesehenen Boom. Alleine im abgelaufenen Quartal haben weltweit rund 600 Millionen Menschen Messaging-Apps auf ihrem Smartphone genutzt. Das ist ein gestandenes Plus von etwa 30 Prozent im Vergleich zum vierten Quartal 2012.

Diese Zahl zeigt auch, wie sehr die SMS von den Instant Messengern erdrückt wird.

Aufgeschlüsselt in die einzelnen Dienste wird ferner klar, dass die häufige Lippenbekenntnis, WhatsApp nach dem Facebook-Kauf zu verlassen, in der Realität kaum umgesetzt wurde.

1407397734 Mobile Messenger: 600 Millionen Nutzer und WhatsApp erstmals vorne

Im Gegenteil: Erstmals ist WhatsApp stärker als der Facebook Messenger. Die von Jan Koum gegründete Firma verzeichnet knappe 40 Prozent der mobilen Nutzer, dicht gefolgt von dem Messenger. Auf dem dritten und vierten Platz rangieren Skype und Viber, ab Line zählen die Messenger nur noch unter 10 Prozent des Marktanteils. Interessant: Weder Telegram noch Threema ist unter den ersten zehn.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Joe Dever’s Lone Wolf

WICHTIG : Spiele völlig in Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch übersetzt. Es ist kompatibel mit iPad 2 und höher sowie mit iPhone 4S und höher sowie iPod touch 5th generation.

AKT 1: Blutiger Schnee

Season Pass: Kaufen Sie die Teile 2,3 und 4 am günstigeren Preis.
Stürz dich in den Kampf gegen die Schwarzen Lords von Helgedad!
____________________________________________________________

Winner of “Best Italian Indie Game” & “Best Game Design” awards

“Du bist Einsamer Wolf – der letzte der Kai-Lords und einziger Überlebender eines Massakers, das deinen Orden von Elitekriegern ausgelöscht hat …”

Einsamer Wolf ist zurück – als Videospiel! Mit einer brandneuer Geschichte, einem neuen Kampfsystem, fantastischer Grafik und vielem mehr!

Der weltbekannte Autor Joe Dever hat gemeinsam mit Forge Reply und Atlantyca Entertainment ein neues Abenteuer des legendären Kai-Lords geschaffen: Ein neues Spielbuch-Erlebnis, das Liebhaber des Genres und neue Fans gleichermaßen begeistern wird.

IN DIESEM SPIEL BIST DU DER HELD

Öffne das magische Buch und betritt die sagenhafte Welt von Magnamund: Statte deinen Charakter mit einzigartigen Eigenschaften und besonderen Kräften aus – den mächtigen Kai-Disziplinen.
Durchlebe die Handlung der Geschichte und triff Entscheidungen, die deinen weiteren Weg bestimmen. Doch wähle mit Bedacht, denn sie können dich zum Sieg führen … oder zum Tod.

BEWEISE DICH

Wenn es brenzlig wird, dann musst du nicht würfeln: Erlebe packende Kämpfe und meistere tödliche Waffen und Fähigkeiten. Schwerter, Streitkolben und Äxte, kombiniert mit Schild oder zweihändig geführt: Bestimme deinen eigenen Kampfstil.
Wenn du deine Feinde endgültig bezwingen willst, entfessle die Macht der Kai-Disziplinen wie etwa Gedankenstrahl, Tierverständnis, Sechster Sinn oder Tarnung …
… Doch das ist noch nicht alles: Das mächtige Sommerswerd, auch Schwert der Sonne genannt, wird dir helfen, selbst die stärksten unter den gnadenlosen Schergen der Schwarzen Lords zu bezwingen.

DIE RÜCKKEHR DES WOLFS

In den 80er Jahren hat Joe Dever die Saga von “Einsamer Wolf” erschaffen. Viele Spieler haben dank dieser Spielbücher ihre Leidenschaft für Fantasy und Rollenspiele entdeckt, das Prinzip dieser nichtlinearen Bücher war: “Du bist der Held”.
Ob du nun ein erfahrenes Mitglied des Kai-Ordens bist oder ganz neu einsteigst, Joe Devers “Einsamer Wolf” wird dich mit einer epischen Geschichte, fesselnden Kämpfen, komplexer Charakteranpassung und hohem Wiederspielwert in seinen Bann ziehen!
Lade jetzt Joe Devers “Einsamer Wolf” herunter und spiele den ersten Akt “Blutiger Schnee”. Befreie das abgelegene Dorf Starnfels und decke die finsteren Pläne der Schwarzen Lords von Helgedad auf!

Für Sommerlund und die Kai!

FEATURES

• Ein brandneues Abenteuer aus der Feder von Joe Dever!
• Verbessertes Spielbuch-Erlebnis durch fantastische 3D-Grafik, einschließlich einer umfangreichen und dunklen Neugestaltung von Einsamer Wolf, seiner Welt und seinen Feinden.
• Erstelle deinen eigenen Charakter und kombiniere Kai-Disziplinen, Charaktereigenschaften und Ausrüstung.
• Schreibe durch deine Entscheidungen deine eigene Geschichte fort.
• Ein echtes Kampfsystem, bei dem dein Können tatsächlich zählt – vergessen sind Zufallstabellen oder Würfel!
• Schwinge das Schwert der Sonne mit seinen besonderen Angriffen.
• Ein realistisch gestaltetes mittelalterliches Buch mit handgezeichneten Illustrationen.
• Schlossknacken als zusätzliches Element verlangt Geschick und Strategie.
• Erlebe die Geschichte mehrmals, triff andere Entscheidungen, gehe neue Wege und entdecke neue Kampfstile!

Download @
App Store
Entwickler: Bulkypix
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Demoversion von Musiksoftware Nuendo 6.5 erschienen

Steinberg hat eine Demoversion von Nuendo 6.5 veröffentlicht. Sie stellt den kompletten Funktionsumfang der Musiksoftware für einen Testzeitraum von 30 Tagen zur Verfügung. Die Nutzung der Demoversion erfordert einen USB-Dongle (eLicenser).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password für die Hälfte – Runtastic Pro kostenlos

1Password IconNachdem sich bereits gestern 20 Produktivitäts-Applikationen für iPhone und iPad sowohl komplett kostenlos als auch reduziert angeboten haben, setzen 1Password und Runtastic die Angebots-Offensive heute weiter. Der Passwort-Manager 1Password (AppStore-Link) scheint den gestern bekanntgewordenen Milliarden-Diebstahl von Login-Daten für kluge PR zu nutzen und hat seinen Preis um [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chinesische Behörden kaufen nicht mehr bei Apple

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch berichtete, haben die chinesischen Behörden Apple im Juli von der Liste von Unternehmen gestrichen, bei denen der Staat Anschaffungen tätigen darf. Für diese Maßnahme rechtfertigt sich China mit Sicherheitsbedenken.

Beijing Apple Store

Davon sind insgesamt zehn Apple-Geräte betroffen, darunter auch das iPad sowie das iPad Mini, das MacBook Air und MacBook Pro.

Die Sicherheitsbedenken richten sich vor allem gegen Features zur Ortserfassung in Apples mobilem Betriebssystem iOS, wie ein Regierungssprecher inoffiziell mitteilte.

Damit steht Apple nun in einer Reihe von US-Unternehmen, die wegen des anhaltenden NSA-Überwachungsskandals ihre Produkte nicht mehr an chinesische Staatsbetriebe und Regierungsstellen verkaufen können. Zuvor war bereits Symantec ausgeschlossen worden. Auch Microsoft darf eine Reihe von PCs, insbesondere solche mit neuen energieeffizienten Technologien, nicht mehr handeln.

Apple hat sich über diesen Schritt verwundert gezeigt. Das Unternehmen fühle sich, wie auch aus vielen anderen Statements hervorgeht, der Privatsphäre aller Kunden zutiefst verpflichtet.

Die chinesische Regierung lässt sich von solchen Lippenbekenntnissen nicht von ihrem Protest gegen US-Überwachungsmaßnahmen abbringen. Gleichgültig, ob Apple Hintertüren in seine Soft- und Hardware einbaut oder nicht: US-Technologie gilt in China fortan als prinzipiell suspekt.

Die Entscheidung gegen Apple könnte dessen China-Geschäft negativ beeinflussen. Der kalifornische Konzern setzt gegenwärtig 16 Prozent seiner Einnahmen in der Region um. Vor allem iPads und Macs sind in Fernost gefragt. Die Verkäufe von iPads stiegen laut Tim Cook bis zum Sommer 2014 um 51 Prozent, der Absatz der Macs um 39 Prozent. Mitte Juli bezeichnete China das iPhone als nationales Sicherheitsrisiko. Apple äußerte sich unmissverständlich, dass man die Privatsphäre der Kunden sehr ernst nimmt und nicht mit der NSA oder weiteren Behörden zusammenarbeitet. Zu keinem Zeitpunkt wurde diesen Zugriff auf eigene Server gegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Bluetooth-Adapter mit 30pin-Dock-Connector

iGadget-Tipp: Bluetooth-Adapter mit 30pin-Dock-Connector ab 6.21 € inkl. Versand (aus China)

Ideal, um Dockingstations mit Dock-Connector per Bluetooth anzusteuern.

So dient z.B. das iPhone direkt als Fernbedienung für die Lautsprecher.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Ready Steady Play: 3 Western-Spielchen zum Nulltarif

Zwischen den ganzen Neuerscheinungen eine aktuelle Preissenkung: Ready Steady Play -l14213- ist nämlich aktuell ohne Preis. Regulär kostet die Universal-App 1,79€ und kann nun erstmals seit dem Release kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

Ready Steady Play -l14213- ist eine Minigame-Sammlung mit drei kleinen Western-Spielchen. Am Schießstand, beim Geschicklichkeitsschießen und beim Endlos-Reiten kannst du deine Fähigkeiten als Cowboy unter Beweis stellen. Ganz witzig gemacht und ein durchaus unterhaltsamer Zeitvertreib. Mehr Infos gibt es in unserer App-Vorstellung.
Ready Steady Play kostenlos ladenGratis-Download Ready Steady Play

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 – Warum kein Stummschalter mehr?

iPad Air

Es gibt bereits einige Fotos des vermeintlichen iPad Air 2 und hier fällt ein Bauteil durch seine Abwesenheit auf, der Stummschalter. Apple hat diesen offenbar komplett entfernt und auch die anderen Tasten deutlich verkleinert, um etwas mehr Platz an der Seite des iPads zu schaffen. Doch stellen wir uns die Frage, warum Apple dies gemacht hat und welcher Gedanke hinter dieser Entwicklung steckt, da dieser Schalter doch sehr angenehm war und auch die Funktion dahinter wirklich gut.

Schwachstelle
Viele iPad-Besitzer berichten davon, dass der Schalter nicht mehr richtig funktioniert oder gar abgebrochen ist und man ihn überhaupt nicht mehr betätigen kann. Somit ist der Schalter zu einer Schwachstelle geworden, die Apple vielleicht aussortieren musste. Aus diesem Grund können wir uns vorstellen, dass Apple die Funktion mit den anderen beiden Tasten (Leiser/Lauter) abbilden könnte – vielleicht mit einem Druck auf beide Tasten gleichzeitig. Für den Kunden selbst kein großer Unterschied, oder was meint ihr?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Termin der WWDC 2015

Der Terminkalender des Moscone Centers gibt einen deutlichen Hinweis darauf, wann die Worldwide Developers Conference 2015 stattfinden wird. Wie in jedem Jahr sind alle Einträge des schon lange im Voraus ausgebuchten Moscone Centers mit dem tatsächlichen Aussteller versehen - nur für eine Veranstaltung Anfang Juni heißt es lediglich "Corporate Event". In der Vergangenheit war stets Apple j ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bang & Olufsen BeoPlay H6: Extravaganter Kopfhörer zum halben Preis

In den Angeboten der Woche gibt es bei eBay ab heute den Luxus-Kopfhörer BeoPlay H6 von Bang & Olufsen zum starken Preis.

BeoPlay H6Bei Kopfhörer reicht die Preisspanne von 5 bis 500 Euro. Einen Vertreter der oberen Preisregionen gibt es ab heute bei eBay zum Sparpreis. Statt der ehemals veranschlagen unverbindlichen Preisempfehlung von 399 Euro kostet der BeoPlay H6 nur noch 179 Euro (zum Angebot), als Händler ist Cyberport im Einsatz. Im Internet-Preisvergleich kostet der BeoPlay H6 mindestens 290 Euro.

Auf Amazon wird die schwarze Version des kabelgebundenen Kopfhörers mit 4,6 Sternen bewertet, bei eBay wird die technisch baugleiche blaue Variante verkauft, die auf der Innenseite des Bügels mit einer netten Applikation versehen ist. Auf Testberichte.de bekommt der BeoPlay H6 bei 11 Tests im Schnitt die Schulnote 1,5.

“Der Tragekomfort ist nicht nur wegen der Ohrpolster sehr gut, sondern auch wegen des großen Durchmessers der Hörer”, schreibt beispielsweise die iPhone-Welt. “Genialer Sound, hoher Tragekomfort”, schreibt die MacLife. Die Fachzeitschrift sempreAudio vergibt sieben von zehn Punkten und schreibt: “Hiermit erwirbt man ebenso ein exquisites Accessoire, das durch hochwertige Materialien und eine tadellose Verarbeitung Wertigkeit ausstrahlt.”

BeoPlay H6 verfügt über einen Audio-Ausgang

Der BeoPlay H6 verfügt über eine Kabelfernbedienung mit drei Tasten und Mikrofon und ist damit bestens für den Einsatz mit iPhone und iPad vorbereitet. Er lässt sich zusammenklappen und für Reisen in einer Transporttasche verstauen, als Materialien kommen unter anderem echter Leder und eloxiertes Aluminium zum Einsatz. Nettes Extra: Der Kopfhörer hat einen Anschluss, an dem man einen weiteren Kopfhörer anschließen und so zu zweit die gleiche Musik hören kann.

Während der Sound auf ganzer Linie überzeugen kann, gibt es in den bisherigen Testberichten eigentlich nur einen Kritikpunkt: Der Stoff des Kopfbügels soll etwas kratzig sein. Ob das überhaupt stört, kann man wohl nur in einem persönlichen Test herausfinden. Letztlich gibt es einen sehr guten Kopfhörer zu einem sehr guten Preis.

Der Artikel Bang & Olufsen BeoPlay H6: Extravaganter Kopfhörer zum halben Preis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verpflichtet Modeexpertin von Yves Saint Laurent

Apple investiert weiter in Mode-Expertise. Wie jetzt bekannt wurde hat das kalifornische Unternehmen eine weitere hochrangige Mitarbeiterin des französischen Modelabels Yves Saint Laurent abgeworben. Catherine Monier, vormals Einzelhandels- und Europa-Chefin von Yves Saint Laurent, hat laut einem Bericht vor wenigen Wochen ihren Dienst bei Apple angetreten. Verantwortlich für Moniers Einstellu ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur Samsung und Apple mit Gewinn bei Smartphones

Interessante neue Zahlen besagen, dass nur Samsung und Apple wirkliche Gewinne mit Smartphones machen.

Gemeinsam machen sie 108 Prozent der Gesamtgewinne mit Smartphones aus. Die zusätzlichen 8 Prozent sind dadurch möglich, das andere Firmen Verluste machen und so die Zahlen wieder ausgeglichen werden. 

Apple Samsung Smartphone Gewinne

Beim letzten Report dieser Art waren es noch 106 Prozent für Apple und Samsung, wobei Apple 65 Prozent und Samsung 21 Prozent einnahm. Heute sind es etwa 68 und 40 Prozent, wie Businessinsider berichtet. Samsung wird inzwischen aber immer mehr abgedrängt: Die Südkoreaner erhielten keinen Groß-Auftrag für den A8 Chip – und gerade erst hat Xiaomi in China Samsung als größten Hersteller abgelöst.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yahoo Mail für iOS mit Suchfilter, Meldungen, Aktienkursen und Wetter

Yahoo hat die hauseigene Mail-App für iOS aktualisiert und den Funktionsumfang ausgebaut (Store: (Url: https://itunes.apple.com/de/app/yahoo-mail-free-email-app/id577586159?mt=8&at=11lteS )). Dabei geht Yahoo einen anderen Weg als beispielsweise Facebook und integriert neue Bereiche in die App, die mit dem eigentlichen E-Mail-Dienst wenig zu tun haben. So haben Nutzer nun beispielsweise Zugrif ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy S5: Firmware Update XXU1ANG2 verbessert Fingerabdrucksensor

Samsung Galaxy S5 Firmware Update

Samsung hat nun auch bei uns ein Update für das Galaxy S5 ausgerollt.

Das Update aktualisiert die Firmware auf XXU1ANG2 und kam gestern auf meiner Schweizer-Version an. Inzwischen dürfte das Update auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern ankommen.

Die neue Version steht zwar noch bei Android 4.4.2 verbessert aber die Erkennung des Fingerabdrucksensors und bringt die ART Runtime auf das Galaxy S5.


Samsung Galaxy S5 Firmware Update Infos

Schaut mal in den Einstellungen ob das Update schon für euch zum Download bereit steht. Es kann entweder über die Kies Software oder direkt per OTA (Over The Air) installiert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Ice Age Adventures” neu im AppStore: das Abenteuer von Sid, Manny, Diego & Co geht weiter

Seit wenigen Stunden machen Sid, Manny, Diego und Co wieder den AppStore unsicher. Ice Age Adventures -l13812- ist der Nachfolger von Gamelofts vor allem in Deutschland beliebten und erfolgreichen Ice Age: Die Siedlung -l10855-, das 2012 im AppStore erschienen ist. Der Download der Universal-App ist wie gewohnt kostenlos.

Die Eiszeit hat Sids Herde in alle Himmelsrichtungen auf kleine Eisinseln verstreut. Doch was ist Sid ohne seine geliebten Begleiter. Also macht sich das gar nicht so faule Faultier auf die Suche, um die eigene Herde wieder zusammenzubringen.

Dafür reist du mit einem eisigen Segelschiff von einer Insel zur nächsten, um die überall verteilten Tiere aus ihren misslichen Lagen zu retten. Wieder zu Hause auf der Heimatinsel angekommen, gilt es dann, ihnen in gewohnter Manier ein behagliches Zuhause zu errichten. Hast du zwei Tiere einer Art zusammen, können sie sich zudem vermehren.

Wie aus dem Vorgänger und anderen Aufbau-Genrevertretern bekannt, wirst du durch Missionen durchs Spiel geleitet, für die du dann fleißig Belohnungen erhältst und so die eigene Insel immer weiter auf- und ausbauen kannst – altbekannt.

Neuerungen gibt es vor allem in Sachen Abwechslung. Gameloft hat zwei Mini-Games integriert, die für abwechslungsreichen Spielspaß im eintönigen Aufbau-Alltag bringen sollen. So kannst du z.B. gleich am Anfang bei einer wilden Schlittenfahrt in typischer 3-Spur-Endless-Runner-Manier (Steuerung über Wischer) das erste Tier retten und nebenbei noch ein paar Beeren sammeln. Zudem gibt es ein Match-3-Puzzle.
Ice Age Adventures iPhone iPadIce Age Adventures kostenlos
Nichts geändert hat sich natürlich an der F2P-Umsetzung. Wieder gibt es drei virtuelle Währungen: Beeren geben Energie für sämtliche Aktivitäten, Muscheln sind zum Bauen und Upgraden und Eicheln beschleunigen Dinge, um Wartezeiten zu umgehen. Natürlich können (müssen aber nicht) alle Währungen auch via IAP erworben werden…

Wer bereits den Vorgänger gespielt und geliebt hat, wird sich sicherlich über Ice Age Adventures -l13812- freuen. Wer mit F2P-Aufbauspielen hingegen nichts anfangen kann, für den bietet aber auch Sids neues Abenteuer keine wirklichen Argumente, weshalb sich ein Blick lohnen würde…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AutoDesk bringt SketchBook für Mac und verschenkt SketchBook Pro für iPad

sketchbook-iconAutodesk hat die Zeichen-App SketchBook im Mac App Store veröffentlicht und verschenkt für kurze Zeit die iOS-Version SketchBook Pro for iPad. SketchBook für Mac Zunächst zum neu veröffentlichten SketchBook für Mac. Die 82 MB große Anwendung lässt sich kostenlos im Mac App Store laden und mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SketchBook Mobile + SketchBook Pro for iPad

Autodesk SketchBook® Mobile ist ein professionelles Mal- und Zeichenprogramm für iPhone und iPod Touch. SketchBook® Mobile bietet einen kompletten Werkzeugsatz in einer intuitive, einfach zu bedienenden Benutzeroberfläche.
Verwenden sie es um ihre Ideen digital festzuhalten oder um Kunstwerke unterwegs zu kreieren. Mit SketchBook® Mobile bekommen sie eine Reihe ausgefeilter Pinsel und Stifte, die auf der selben Mal-Technologie wie das bekannte SketchBook® Pro basieren.

Funktionsübersicht

- Arbeitsbereich ist der ganze Bildschirm, die Benutzeroberfläche wird auf Verlangen eingeblended

- Multi-touch Navigation mit bis zu 2500%iger Vergrößerung

- Anpassbarel Leinwandgröße
• Anpassbare einwandgröße (über 6 MP mit iPhone 5)
• Dynamischer Feedback für die maximale Anzahl an Ebenen

- Transformationslayer (mit zwei Finger bewegen, skalieren & rotieren)

- Zeichnungen können in der Fotogallerie abgespeichert oder per E-mail verschickt werden

- 65 Standard-Pinsel, einschließlich Füllwerkzeug
• Weiche Pinselstriche
• Künstliche Drucksensitivität (verstellbare Stärke und Abschwächung)
• Pinseleinstellungen komplett anpassbar

- Dynamisches Symmetrie-zeichnen

- Farbenrad und anpassbare Farbtafeln

Download @
App Store
Entwickler: Autodesk Inc.
Preis: Kostenlos
SketchBook Pro for iPad SketchBook Pro for iPad
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password: iOS-Version um fast die Hälfte reduziert

1Password lädt mal wieder mit einer guten Rabatt-Aktion zum Kauf der iOS-Version sein. Wem die bisher veranschlagten 15,99 € zu teuer waren, der sollte jetzt nicht lange zögern.

1Password synchronisiert die Datenbank sicher und schnell zwischen seinen einzelnen Apps. Neben der Mac-, Windows- und Android-Version bieten die Macher auch eine iOS-Applikation an, die euch das Merken komplizierter Passwörter abnimmt.

Mit iOS 8 lässt sich 1Password dann auch endlich in Safari integrieren und mit Touch ID nutzen. Das wird einen bisher leider nicht genutzten Komfort mit sich bringen, für den ihr mit der aktuellen Preissenkung schon einmal vorauszahlen könnt.

Denn statt knapp 16 € kostet 1Password für iPhone und iPad momentan nur 8,99 €. Bei dem Preis könnte man schon einmal ins Grübeln kommen.

1Password
Preis: 8,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yahoo Mail integriert Nachrichten, Sport und Wetter

Gestern Abend hat Yahoo ein Update der Mail-App (App Store-Link) mit Verbesserungen und Neuerungen veröffentlicht.

Yahoo MailYahoo hat seine Mail-Applikation überarbeitet und spendiert der sonst nur für den Abruf von E-Mails bestimmten Applikation weitere Informationsbereiche. So kann ab sofort beim Checken der Mails auch zu tagesaktuellen Nachrichten gewechselt werden, auch neu sind Sportergebnisse, der tägliche Wetterbericht, eine Websuche und Aktienkurse.

Die neuen Bereiche erreicht ihr über ein seitliches Menü, wobei die Anzeigen verkürzt sind. Wer alle Inhalte lesen möchte, wird auf die anderen Apps von Yahoo verwiesen – für den ersten Überblick ist die Kurzfassung natürlich ausreichend.

Damit müsst ihr nach dem Lesen der Mails nicht mehr in eine andere Applikation wechseln, um beispielsweise die neusten Nachrichten zu lesen. Weiterhin bietet die Yahoo-App ein vereinfachtes Sucherlebnis: Schon beim Tippen werden euch Vorschläge in Echtzeit gemacht, sei es ein Name oder aber auch eine passende Nachricht. So lassen sich natürlich Tippfehler meiden, da nur wenige Buchstaben ans Ziel führen.

Wenn ihr eure E-Mails bei Yahoo verwaltet, habt ihr ab sofort einen erweiterten Blick auf Nachrichten, Sport, Wetter und mehr. Der Download der Mail-App ist 39,5 MB groß, für iPhone und iPad optimiert und kommt in einem hübschen iOS 7-Design daher. Für all diejenigen, die noch auf der Suche nach einem Freemail-Anbieter sind: Legt euch eine Adresse bei Yahoo an – hier bekommt ihr mehr Speicherplatz und mehr Funktionen als bei GMX & Co.

Der Artikel Yahoo Mail integriert Nachrichten, Sport und Wetter erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Zombie High Dive” neu von Chillingo: nach der Kür kommt die Kacke

Chillingo hat heute das werbe- und IAP-finanzierte Zombie High Dive -l14672- im AppStore veröffentlicht. Der Download des doch ziemlich ungewöhnlichen Casual-Games ist dementsprechend kostenlos.

Ein Zombie träumt von einer Klippenspringer-Karriere. Du begleitest ihn nun von Event zu Event und musst mit ihm aus atemberaubenden Höhen tollkühne Sprünge vollführen. Allerdings landest du dabei nicht in der kristallblauen Brandung eines Ozeans, sondern in einem Pool voll mit Sch…, einem Ölfass oder anderen dreckigen Dingen.

Je Event hast du eine limitierte Anzahl an Sprüngen, in denen du eine vorgegebene Punktzahl erreichen musst. Dafür wird dir vor jedem Sprung gesagt, welche Figur (Front- und Backflips) gefordert sind und wie es einzutauchen gilt. Gelenkt wird der Absprung in Slingshot-Manier, die Drehungen im Flug durch einfaches Berühren des Displays.
Zombie High DiveZombie High Dive
Das Ausführen der vorgegebenen Figuren und der Eintauchwinkel ins Becken beeinflussen zusammen mit drei Punktrichtern das Ergebnis deines Sprunges und der so verdienten Punkte. Erreichst du mit der erlaubten Anzahl an Sprüngen nicht die vorgegebene Punktzahl, kannst du dich mit Biscuits, einer der beiden In-Game-Währungen, bei der Jury einschleimen und so weitere Versuche erhalten.

Die In-Game-Währungen gibt es natürlich nicht nur im Spiel zu verdienen, sondern auch via IAP. Boni gibt es wie gewohnt für einen Facebook-Connect oder für das Anschauen von Werbespots. Zudem gibt es eine Spielzeitbegrenzung, da jedes Event ein Ticket kostet. Ist dein Vorrat an Tickets erschöpft, gibt es Wartezeit oder IAP-Zwang.-v9149-
Ganz witzig, etwas unappetitlich und auch durchaus so schwer zu meistern wie ein eleganter Sprung vom Zehn-Meter-Turm im Freibad – Zombie High Dive -l14672- kann man sich anschauen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Carbon – Hübsche Designstudie.

Der Designer Sukhraj Hothi, wohnhaft in Kanada, hat sich darüber Gedanken gemacht, wie ein nächster iMac aussehen könnte. Wahrscheinlich gestützt auf die Aussage von Jony Ive, dass man mit neuen Materialen arbeite, heisst der angedachte Apple Desktop Computer iMac Carbon. Die Designstudie ist sehr dunkel ausgefallen, jedoch das gekrümmte Display bei einem Desktop-Computer kann durchaus Sinn machen, insbesondere wenn man mehrere Bildschirme nebeneinander stellt. Für mich macht es zumindest mehr Sinn beim Desktop Computer oder Bildschirm, als bei einem Fernseher.

iMac Carbon
iMac Carbon
iMac Carbon
iMac Carbon
iMac Carbon

Und? Wie gefällt euch der iMac Carbon?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4 Stunden zusätzlicher Spielspaß: Oceanhorn “Game of the Year”-Update

oceanhorn-iconDas Adventure-Spiel Oceanhorn darf man wohl zu den besten und verdienterweise auch erfolgreichsten Spielen des vergangenen Jahres zählen. Mit dem neu veröffentlichten Update auf Version 2.0 belohnen die Entwickler alle Käufer der 7,99 Euro teuren App mit vier zusätzlichen Stunden Spielspaß. Die neue „Version 2.0 Game [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobiles Datenvolumen: Wieviel Highspeed-Volumen wird benötigt?

“Lieber Kunde, Sie surfen jetzt bis Ende des Monats mit reduzierter Geschwindigkeit, da die Volumengrenze Ihres Tarifs erreicht ist.“ Diesen Satz, oder zumindest diesen Wortlaut, haben die meisten von uns schon gelesen. Ist die Volumengrenze des Datenpakets erst einmal erreicht, kann das mobile Internet nur noch in einer gedrosselten Geschwindigkeit genutzt werden. Doch woran liegt es, dass die Menge an gesendeten und empfangenen Daten auf iPhone und iPad so hoch ist. Verbraucht der regelmäßige E-Mail Abruf etwa mehr Volumen als gedacht oder schlägt Siri über die Strenge und verbraucht mehr als nötig? Wir schauten uns den durchschnittlichen Datenverbrauch von iOS Diensten und Apps genauer an und prüften wo man Daten sparen kann.

Mobiles Internet 1

Die mobile Datennutzung steigt

Laut einer Studie des Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) / Dialog Consult erhöhte sich der mobile Datenverbrauch von Postpaid Kunden in den letzten Jahren rapide. Konnte der Durchschnittskunde in Deutschland im Jahr 2008 noch auf einen monatlichen Verbrauch von 22 MB zurückblicken, wurden vier Jahre später schon 227 MB nachgewiesen. Für das Jahr 2013 wurde zum Zeitpunkt der Studie sogar ein Verbrauch von 261 MB pro Monat erwartet. Dies entspricht einem Gesamtvolumen von 170,1 Mio. GB von allen Post-Paid Nutzern pro Jahr in Deutschland. Der Trend ist eindeutig und das schnelle LTE Netz verführt zum Vielsurfen im mobilen Netz. Das Nutzungsverhalten kann natürlich je nach persönlichen Interessen variieren. Als Faustregel bleibt jedoch die Erkenntnis, dass die immer beliebter werdenden Medien, wie Videos, hochauflösende Bilder oder Musik, den Verbrauch weiter erhöhen.

Mobiles Internet 2

Quelle: DIALOG CONSULT-/VATM-Analysen und -Prognosen

Selbstanalyse

Für eine Selbstanalyse bietet sich die Datenverbrauch-Information von iOS 7 an. Die Anzeige befindet sich in den Einstellungen unter dem Punkt “mobiles Netz“. Im unteren Bereich werden alle Apps aufgelistet, die mobile Daten verbrauchen. Eine Einsicht der Systemdienste ist ebenfalls möglich. Fällt in der Auflistung eine besonders datenhungrige App auf, kann diese bei Bedarf für das mobile Netz gesperrt werden. Fortan werden nur im WLAN neue Daten für diese App geladen. Da die Provider in der Regel zum Ersten des Monats einen neuen Abrechnungsintervall beginnen, sollte für eine aussagekräftige Aufzählung die Werte am Monatsanfang auf Null gesetzt werden. Einen Reset der Statistik, kann über die Schaltfläche “Statistik zurücksetzten“ durchgeführt werden.

Mobiles Internet 3

Die Verdächtigen

Doch wer ist besonders Datenhungrig von den bekanntesten Apps und Diensten? Beispielsweise benötigt YouTube für ein Video in einer reduzierten Auflösung ca. 1 MB pro Minute. Verbessert sich die Qualität und Auflösung des Videos, steigt auch der Daten-Verbrauch. Somit werden schnell für jede genutzte Minute 3,5 MB des begrenzten Datenvolumen verbraucht.

Auch Anwendungen, denen man den hohen Verbrauch zunächst nicht zumutet, sind auf iOS vertreten. So sorgen Social Media Apps, wie Facebook für einen verstärkten Verkehr der Datenpakete. Die oft in Nachrichten eingebunden Bilder oder Videos treiben somit schnell den Verbrauch an. Je nach Intensität sind schnell 1- 2 MB pro Minute an Daten genutzt.

Angenehmer erscheint dann doch die traditionelle E-Mail. Sollte die Mail reinen Text enthalten, ist der Verbrauch verschwindend gering. E-Mails mit Anhängen oder HTML Mails benötigen die entsprechenden beigefügten bzw. verlinken Daten. Oft bieten Newsletter-Versender oder Versandunternehmen eine alternative Darstellungsoption der E-Mails. Dies kann oft in den Profil-Einstellungen des jeweiligen Anbieters konfiguriert werden.

Messenger-Dienste, wie iMessage oder WhatsApp sind im Hinblick auf den Daten-Verbrauch sparsam. Reiner Text verbraucht, ähnlich wie eine E-Mail, nur wenig Volumen. Werden Bilder oder Videos versendet, komprimieren viele Messenger diese auf eine akzeptable Größe für den Versand.

Google oder Apples Kartenlösung ist der perfekte Begleiter, wenn man sich in einer fremden Stadt befindet. Gerne wird der Karten-Dienst auch als Navigationshilfe während der Autofahrt verwendet. Die Ansicht der Satellitenbilder verbraucht jedoch überdurchschnittlich viel des begrenzten Datenvolumen,  so dass nicht nur für eine bessere Übersicht die traditionelle Kartenansicht zu empfehlen ist.

Nicht nur das Datenvolumen ist begrenzt, in vielen Mobilfunk-Verträgen werden auch die Gesprächsminuten in Form eines festen Kontingents abgerechnet. So war bei vielen iPhone Nutzern die Freude groß, als Apple letztes Jahr den FaceTime Video Dienst mit FaceTime Audio erweiterte. Der VoIP Anruf kann unabhängig von der Verbindungsart verwendet werden. Somit kann auch im Mobilfunknetz ein Anruf getätigt werden. Der Gesprächspartner muss jedoch ebenfalls ein iOS Gerät verwenden. Doch wie hoch ist der Datenverbrauch für die Altenative zum klassischen Mobilfunk-Gespräch? Im Durchschnitt benötigt ein FaceTime Audio Anruf ca. 0,5 MB die Minute. Der Verbrauch kann sich zwar nach Verbindungsart etwas unterscheiden, eine günstige alternative ist der sparsame Dienst aber definitiv. Zum Vergleich benötigt ein FaceTime Video-Telefonat im mobilen Netz 2 bis 4 MB pro Minute.

Zu guter Letzt wagen wir einen Blick auf unsere digitale Assistenz. Hat man sich erst einmal an die Nutzung von Siri gewöhnt, sind Termine und Erinnerungen schnell und kom­for­ta­bel erstellt. Auch der Kinobesuch ist schnell geplant oder die Frage nach dem letzten Ergebnis des Fußballspiels beantwortet. Doch der Dienst benötigt zwingend eine Verbindung mit dem Internet, damit die Sprachbefehle mit Apples Cloud Servern abgeglichen werden können. In mehreren Testläufen untersuchten die Kollegen von arstechnica.com den Daten-Hunger von Siri. So verbrauchte die Anfrage von 11 täglichen Fragen innerhalb eines Monats ein Datenvolumen von 20 MB.

Das mobile Netz ist begrenzt

Für die mobile Nutzung des Internets, bieten mittlerweile die meisten Mobilfunk-Provider Volumenverträge an. Wird die Grenze überschritten, kann in der Regel durch eine Zuzahlung die Geschwindigkeitsbegrenzung bis zu dem nächsten Limit aufgehoben werden. Die Abrechnung von Einzelverbindungen ist nicht zu empfehlen, zu viele Apps und Systemdienste verwenden das mobile Netz für den Datenabgleich.

Doch warum ist den Mobilfunkanbietern die Datengrenze so wichtig? Da die Daten über den Mobilfunk empfangen werden, ist die Auslastung ein bedeutender Faktor für die Geschwindigkeit. Verwenden viele Nutzer die gleiche UMTS Mobilfunkantenne, kann es zu einer verringerten Geschwindigkeit des Datentransports kommen. Sollte nun keine Begrenzung festgelegt sein, ist zu befürchten, dass die Nutzer das Netz überlasten. Mit der Maßnahme einer Limitgrenze, ziehen die Provider also eine Notbremse.

Auch wenn eine Geschwindigkeitsbegrenzung unter diesen Gesichtspunkten sinnvoll ist, sind immer noch viele Verträge mit Datenoption zu teuer oder mit einem zu geringen Datenvolumen bemessen. Deshalb ist es umso erfreulicher, dass es auch Verträge ohne übererhöhten Aufpreis für das Datenvolumen angeboten werden. Eine solche Möglichkeit bietet euch beispielsweise Simyo. Bei den Simyo Tarifen All ON L, All ON XL und All ON Flat sind bereits neben den Telefon- bzw. SIM-Einheiten bereits satte 1GB Highspeed-Volumen an Bord. Im Rahmen einer aktuellen Aktion sogar LTE-Geschwindigkeit mit bis zu 42MBit/s. Bei einer monatlichen Grundgebühr von 11,90 Euro, 15,90 Euro bzw. 24,90 Euro kann man sicherlich nicht viel falsch machen.

Um das mobile Datenvolumen nicht zu stark zu beeinflussen gilt natürlich immer, dass ihr ein möglicherweise vorhandenes WiFi-Netz nutzt (Freunde, Bekannte, Restaurant, öffentliche HotSpots etc.). 1 GB Highspeed-Volumen ist genau richtig, wenn ihr regelmäßig surft, mailt oder Videos und Musik streamt. Nach Verbrauch des Highspeed-Volumens eurer Tarifs surft ihr mit GPRS-Geschwindigkeit weiter. Für nur 5 Euro mehr pro Monat erhaltet ihr die genannten Tarife mit satten 3GB Highspeed-Volumen.

Ihr könnt allerdings auch bei einem bestehenden Tarif Datenvolumen nachbuchen. Wenn ihr während eines Abrechnungszeitraums das Highspeed-Volumen eurer aktiven Datenflatrate zu 100% verbraucht haben, werdet ihr per SMS informiert. Anschließend könnt ihr das gleiche Highspeed-Volumen erneut buchen. Je nach genutztem Tarif oder Tarifbaustein gibt es zwei Varianten des „Neuen Highsspeed-Volumen“.

  • “Neues Highspeed-Volumen” für Tarife oder Tarifbausteine mit bis zu 1GB Highspeed-Volumen für 3 Euro.
  • “Neues Highspeed-Volumen XL” für Tarife oder Tarifbausteine mit mehr als 1GB Highspeed-Volumen für 9 Euro.

Die Erneuerung des “Neuen Highspeed-Volumens” gilt nur für die verbleibende Laufzeit des laufenden Abrechnungszeitraums eurer aktiven Datenflatrate. Klingt alles in allem nach einer fairen Abrechnung.

Hier geht es zu den Simyo Tarifen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

schweres Schwert (HEAVY sword)

Inspiriert von klassischen Plattformer der alten!

Übernehmen Sie die Kontrolle eines jungen Helden mit dem Namen Pike!

Laufen, springen, Bindestrich, hacken, Bombe, zerschlagen Sie Ihren Weg durch Goblin, Orks, Oger, Robot Ritter, Zauberer, Lava, Steinschlag, Menschen essen Pflanzen und jede Menge andere Gefahren auf Ihrer Suche nach der Prinzessin Lucinda zu retten!

  • HEAVY Schwert Funktionen
  • viele spannende Level
  • awesome Power-Ups:
  • Bomben, Bögen, Werfen Dolche, Dampfantrieb Rüstung
  • und natürlich die allmächtig HEAVYsword!
  • Game Center-Erfolge!
  • Freischaltbare Extras wie dem Memory Match Card Game
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verlagert Prozessor-Produktion: Samsungs Gewinn sinkt

Seit der Veröffentlichung der ersten iPhone-Generation profitiert Samsung direkt vom Erfolg von Apples iPhones. Samsung war bislang der einzige Zulieferer für die von Apple entwickelten A-Prozessoren der iOS-Geräte. Für den im spekulierten iPhone 6 erwarteten A8-Prozessor soll Apple einige Aufträge an den Zulieferer TSMC vergeben haben. Dieser Schritt schmälert Samsungs Umsatz und Gewinn.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2015 – Termin schon reserviert

1407352371

Diesmal ging es aber ziemlich zügig, was den Termin der kommenden WWDC 2015 angeht. Anscheinend hat Apple bereits jetzt den Termin schon fixiert und im Eventkalender des Centers eintragen lassen. Wie üblich wird Apple nicht direkt aufgeführt, aber der normale Standardsatz “Corporate Event” wird dargestellt. Auch das Zeitfenster passt wirklich gut zu Apple und wir können somit vom 8. bis 12. Juni 2015 mit einer Keynote rechnen.

Natürlich ist dies nur eine vage Vermutung, dennoch kann man jetzt schon einmal ein kleines Kreuz in seinen Kalender 2015 machen. Welche Produkte hier vorgestellt werden dürfte auch schon ziemlich klar sein, nämlich iOS 9 und OS X 10.11 oder auch eine andere Nummerierung. Wir sind schon gespannt und hoffen, dass der Termin gehalten werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dante’s Fall: Rasend schnelles Geschicklichkeits-Game im freien Fall

Ihr meint, ihr habt schnelle Reaktionen? Dann testet das just erschienene Dante’s Fall.

Dantes Fall 1 Dantes Fall 2 Dantes Fall 3 Dantes Fall 4

Dante’s Fall (App Store-Link)  ist ein neues Geschicklichkeits-Game, das sich als Universal-App kostenlos auf alle iPhones und iPads laden lässt. Auf meinem iPad 4, das als Testgerät diente, nahm das Spiel nach der Installation etwa 26 MB an Speicherplatz in Anspruch. Alle Inhalte des rasantes Casual Games sind in englischer Sprache verfügbar – aber ohne großartige Fremdsprachenkenntnisse sollte sich Dante’s Fall bedenkenlos absolvieren lassen.

Das vorrangige Ziel von Dante’s Fall ist es, die bemannte Forschungsrakete DANTE F411 samt Besatzung immer weiter Richtung Hölle zu bewegen. Bedingt durch einen Riss in der Erde macht sich die Forschungsrakete auf, möglichst lange in der feindlich gesinnten Umgebung zu überleben. 

Die Steuerung von Dante’s Fall ist dabei extrem einfach gehalten: Einfache Fingertipps auf den linken oder rechten Bildschirmrand lässt die Rakete nach links oder rechts drehen, so dass auf diesem Weg die Passage durch entgegenkommende Hindernisse möglich ist. Im Grunde genommen kann Dante’s Fall daher dem Genre der Endless Runner zugeordnet werden – allerdings gibt es kaum Möglichkeiten, die Überlebenschancen durch ansonsten in diesem Bereich übliche Upgrades oder Boni zu verbessern.

Bedingt durch den kostenlosen Download von Dante’s Fall haben die Entwickler von Gavina Games andere Möglichkeiten zu Monetarisierung eingebaut. So gibt es die Möglichkeit, die eigene Reise direkt nach dem Ableben einmalig vom gleichen Punkt weiterzuführen, indem man sich einen etwa 15-sekündigen Werbespot, meistens für ein Freemium-Game, ansieht. Wirklich fair ist diese Art der Spielgestaltung sicher nicht, allerdings kann der zweite Versuch auch wirklich nur einmalig erfolgen, und nicht mehrmals hintereinander. Wenn ihr abschließend noch weitere Eindrücke von Dante’s Fall in audio-visueller Form bekommen möchtet, empfehlen wir euch einen Blick in den YouTube-Trailer.

Trailer: Dante’s Fall für iOS

Der Artikel Dante’s Fall: Rasend schnelles Geschicklichkeits-Game im freien Fall erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vier Stunden mehr Spielspaß & Angeln gehen: kostenloses “Game of the Year Edition”-Update für “Oceanhorn” erschienen

Wie angekündigt haben Publisher FDG Entertainment und Entwicklerstudio Cronfox & Bros vor wenigen Stunden das “Game of the Year Edition”-Update für ihr preisgekröntes Adventure Oceanhorn -l10080- im AppStore veröffentlicht. Die neue Version 2.0 erweitert das Abenteuer um rund vier weitere Stunden Spielzeit auf der neuen “Island of Whispers”. Zudem gibt es mit dem Angeln ein neues Mini-Game für unterhaltsame Momente des Fischfangs (inkl. Game-Center-Rangliste) und es wurden nebenbei ein paar Verbesserungen umgesetzt.-v9078-
Und das Beste an der ganzen Geschichte: sämtlichen neuen Inhalte gibt es komplett kostenlos. Wer Oceanhorn -l10080- für 7,99€ im AppStore erworben hat, lädt das Update einfach gratis runter. Und wer noch nicht im Besitz dieses iOS-Hits ist, der sollte sich den Download schleunigst überlegen – Entscheidungshilfe liefert unser Testbericht

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ABC News in Zahlen: Das ungenutzte Potenzial vom Apple TV

Mal frei in den Wind gesprochen: Das Angebot auf dem Apple TV könnte gerade hierzulande deutlich besser sein. Dass das Potenzial da ist, zeigt nun eine neue Infografik am Beispiel von ABC News.

1407388875 ABC News in Zahlen: Das ungenutzte Potenzial vom Apple TV

Im Juni hatte der amerikanische Fernsehsender eine eigene Apple TV App ausgehandelt. Aktuell schaffen nur von Apple ausgewählte Dienste den Sprung auf die Set-Top Box.

Nun zieht der Service ein erstes Fazit über die Nutzung von ABC News auf dem Apple TV und ist schwer beeindruckt, welchen Schub die App auf dem etwas unterschätzten Gerät mit sich bringt. Demnach greifen Besitzer eines Apple TV um 50 Prozent häufiger auf die Mediathek und das Live-Angebot zu, als die Nutzer der Webseite oder der mobilen Apps. Und nicht nur das: Sie verbringen sogar 65 Prozent mehr Zeit in der App von ABC News als auf den anderen Plattformen.

Diese Statistik zeigt eindrucksvoll, welches Potenzial Apple mit der Streaming-Box hat. Hierzulande wird damit leider noch hinter dem Berg gehalten – Mediatheken von Fernsehsendern sucht man vergeblich und mit Online-Diensten wird auch nicht gerade um sich geworfen.

1407389390 ABC News in Zahlen: Das ungenutzte Potenzial vom Apple TV

Die gesamte Infografik gibt es hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yahoo Mail nach Update mit Wetter, News und Sport

Yahoo hat die eigene eMail-App Yahoo Mail per Update mit Wetterbericht, Aktienkursen und mehr erweitert.

Version 3.2.0 der Universal-App führt Dienste der einzelnen Yahoo-Apps gut zusammen. Sortieren könnt Ihr über eine neue Menüleiste am unteren Bildschirm-Rand. 

Yahoo Mail 3-2-0 Update

Hier wechselt Ihr zwischen Mail, News und Heute. Auch Aktienkurse und Sport-Ergebnisse lassen sich verfolgen. Dazu scrollt Ihr in “Heute” weiter nach unten. Auch eine Websuche ist jetzt mit dabei. Zudem haben die Entwickler ein paar Fehler beseitigt und etwas mehr Performance herausholen können.  

Yahoo Mail Yahoo Mail
(1425)
Gratis (uni, 38 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rules – Das neue Reaktions- und Denkspiel der CodingMonkeys

app_iconDie Münchener Entwickler TheCodingMonkeys sind bekannt für ihre liebevollen Brettspielumsetzungen wie Carcassonne (AppStore-Link) oder Lost Cities (AppStore-Link). Kein Spiel hat sich bei mir auch nur ansatzweise so lange auf dem iPhone gehalten wie Carcassonne. Auch heute – einige Jahre nach Release – läuft quasi jederzeit die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute erschienen: “Ice Age Adentures”, “Dragon Quest IV”, “Jacob Jones Episode 2”, “Rules!” uvm.

Lust auf neue iOS-Spiele? Kein Problem, auch am heutigen Spiele-Donnerstag hält der AppStore wieder zahlreiche Neuerscheinungen für euch parat. Welche Games in der vergangenen Nacht neu im AppStore aufgetaucht sind, fassen wir euch natürlich wieder in gewohnter Manier zusammen…

-i13812-Wie vor wenigen Tagen angekündigt ist Gamelofts Ice Age Adventures -l13812- nun im AppStore erhältlich. Im Nachfolger von Ice Age: Die Siedlung -l10855- gilt es wieder Sid, Manny, Diego & Co unter die Arme zu greifen. Der Download der Universal-App ist kostenlos.-v9130- -gki13812-

-i14675-Mit etwas Verspätung hinsichtlich der Ankündigung könnt ihr Jacob Jones in Jacob Jones and the Bigfoot Mystery: Episode 2 -l14675- auf seinen weiteren Abenteuern im Ferien-Camp “Eagle Feather” begleiten. Der erste Teil -l12470- des Puzzle-Adventures hatte uns gut gefallen . Der Download kostet lediglich 1,79€.-v8954- -gki14675-

-i14664-Für Fans klassischer JRPGs hat Square Enix mit Dragon Quest IV -l14664- neues Lebenselixier (auch wenn das Spiel im AppStore „Dargon Quest IV“ heißt – wer für den Tippfehler wohl seinen Job verliert?!?). Die 13,99€ teure Universal-App ist ein Port des gleichnamigen DS-Spieles.-gki14664-

-i14672-Auch Chillingo ist mal wieder mit einer Neuerscheinung am Start: Zombie High Dive -l14672-. Wie gewohnt als F2P-Download dürft ihr in diesem Spiel einen Zombie elegant in einen Swimming-Pool voller Sch… springen lassen…-v9149- -gki14672-

-i14668-Von den Coding Monkyes, unter anderem für Carcassonne -l3866- bekannt, kommt Rules! -l14668-. Die 1,79€ teure iPhone-App ist ein hundert Level umfangreiches Puzzlespiel.-v9146- -gki14668-

-i14660-Bulkypix lädt in Brave furries -l14660- zum Puzzeln ein. Hunderte kleiner Level mit einfachen Regeln sollen euch für 0,89€ erwarten.-v9142- -gki14660-

-i14669-Bekannte TV- und Comic-Figuren als Zugpferde für iOS-Spiele zu verwenden ist wahrlich nicht neu. Dieser „Masche“ bedient sich auch Warner Bros. Mal wieder und hat mit Scooby Doo! & Looney Tunes Cartoon Universe: Arcade -l14669- eine 2,69€ und zehn Spiele umfassende Arcade-Game-Sammlung veröffentlicht.-gki14669-

-i14671-Und auch Cartoon Network schmeißt wieder seine „Adventure Time“-Figuren in den Ring und hofft auf Erfolg mit dem 2,69€ teuren Time Tangle – Adventure Time -l14671-. Die Universal-App ist ein Auto-Runner.-v9148- -gki14671-

-i14663-Durch einen endlosen Tunnel mi vielen gefährlichen Ecken und Kanten rast du in Dante’s Fall -l14663- von Gavina Games. Der endlose Fall fällt kostenlos aus dem AppStore auf eure iOS-Geräte.-v9145- -gki14663-

-i14674-Ganze 99 Plattformer-Herausforderungen erwarten euch im gleichnamigen 99 Challenges! -l14674- von Pine Entertainment. Ob ihr diesen gewachsen seid, könnt ihr kostenlos ausprobieren.-gki14674-

-i14661-3D-Action-Runner-Gameplay gibt es in Bugs vs. Aliens -l14661- Mit einem Schwarm Käfer gilt es eine feindliche Alien-Invasion zu entschärfen. Der Download der Universal-App ist kostenlos.-v9143- -gki14661-

Außerdem sind heute erschienen: der Multiplayer-Space-Shooter Cosmic Arena -l14662- als Gratis-Download, der IAP-freie Endless-Runner Mad Rooster -l14666- für 0,89€, das Indie-Puzzle Poison Ive -l14667- von Capoot als Gratis-Download, das 0,89€ teure Space-Shooter-Adventure Space Colors -l14670- von Team Chaos, das Strategiespiel Assault Vector -l14679- für 1,79€, Catchup – Abstract Strategy -l14676- für 2,69€, das iPad-Multiplayer-Game Critter Combat -l14686- als Gratis-Download, das Strategiespiel Heroes of the Revolution -l14685- für 2,69€, das Arcade-Game Boshi -l14681- für 0,89€, One Tap RPG – Pachinko-like Dungeon Crawler -l14680- zum gleichen Preis, das Action-Spiel Vertical Cliff Stop The Bots -l14683-, Dungeon Slots -l14682- als Gratis-Download und das Puzzle Primitives Puzzle in Time -l14677- (ebenfalls kostenlos).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuerscheinung Rules! im Test: Nein, argh, Sucht…

Die deutschen Entwickler TheCodingMonkeys haben heute ein neues Spiel veröffentlicht: Rules!

Rules 3 Rules 1 Rules 2 Rules 4

Rules! (App Store-Link) ist denkbar einfach. Man muss einfach nur die Regeln befolgen, die vor jeder Runde angezeigt werden, und dann alle 16 Felder auf dem Bildschirm in der korrekten Reihenfolge antippen. Die App ist heute nur für das iPhone erschienen, kostet 1,79 Euro und hat mich auf Anhieb fasziniert. Mit der digitalen Umsetzung der Brettspiele Carcassonne und Lost Cities haben sich die Entwickler bereits einen Namen gemacht, nun folgt mit Rules! eine komplette Eigenentwicklung.

Nach einem Tutorial in der deutschsprachigen App geht es direkt los. Die erste Regel: Innerhalb von 20 Sekunden muss man alle Felder in absteigender Reihenfolge abtippen. Je schneller und genauer man das macht, desto mehr Punkte gibt es. Neben den übrig gebliebenen Sekunden bekommt man für die nächste Runde ein paar Bonus-Sekunden.

Hier gibt es dann eine zweite Regel: Es müssen alle grünen Felder angetippt werden. Danach ist der Bildschirm natürlich noch lange nicht leer, denn danach gilt die erste Regel. In der nächsten Spielrunde müssen erst alle ungeraden Felder angetippt werden, danach die grünen Felder und als letztes die erste Regeln. Verdammt, wie war die erste Regel noch einmal?

In Rules! muss man ohne Zweifel gedankenschnell handeln und schnelle Finger beweisen. Nur wer alle Regeln stets im Kopf hat, der bleibt ohne Fehler und hat genügend Sekunden übrig. Denn nur dann ist der Multiplikator hoch genug, damit man auch richtig viele Punkte für einen neuen Highscore sammelt.

Ein Cut wird in Rules! erst nach zehn Leveln gemacht. Dann werden alle Regeln über den Haufen geworfen und es gibt wieder neuen Stoff, den man sich gut einprägen muss. Alle Einser, benachbarte Monster, alle Vögel, aufsteigend Zählen. Was stupide klingt, ist eine Herausforderung und macht wirklich süchtig.

Rules! überzeugt mit toller Grafik

Richtig toll gefallen uns in Rules!, das natürlich ohne In-App-Käufe und Werbung auskommt, die Grafiken. Die einzelnen Symbole sind von Hand bis ins kleinste Detail gezeichnet worden. Füchse, Eichhörnchen, Wale, Schnurrbärte – man entdeckt allerhand Überraschungen. Von denen sollte man sich aber nicht zu sehr ablenken lassen, denn die Zeit wird immer knapper.

Am Ende einer jeden Spielrunde bekommt man eine Statistik angezeigt. Rules! liefert neben der Punktzahl auch das erreichte Level, die richtigen Züge und die falschen Züge. Bisher habe ich es in Level 17 geschafft und dabei 2.936 Punkte erreicht. Diese Daten werden im Game Center festgehalten und können dort mit denen der Freunde verglichen werden.

Auch wenn die Regeln in jeder Runde immer die gleichen sind, ist Rules! eine echte Herausforderung, die zumindest ich gerne annehme. Vielleicht gibt es ja bald noch einen zweiten Spielmodus? Anmerken muss man lediglich, dass Rules! nicht für das iPad optimiert wurde. Wie die Entwickler angekündigt haben, soll das Update zur Universal-App in ein bis zwei Wochen folgen, da die iPad-Version bisher noch nicht den hohen Qualitätsansprüchen genügte. Die iPhone-App könnt ihr jedenfalls im folgenden Video sehen.

Trailer: So wird Rules gespielt

Der Artikel Neuerscheinung Rules! im Test: Nein, argh, Sucht… erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MIXIMAL

Kinder! Erfindet neue Tiere und entdeckt ihre Namen!
Eltern! Über 1000 einzigartige Kombinationen, gefüllt mit handgefertigten Animationen und Sounds.

MIXIMAL basiert auf der Grundlage der alten traditionellen Klappbücher aus unserer Kindheit. Kinder können neue lustige Tiere schaffen und neue Fantasie-Namen entdecken. Wir wollten die spielerische Erfahrung auf das mobile Gerät bringen und mit handgefertigten Animationen und Klängen erweitern. Jedes Tiersegment ist Bild für Bild animiert. Alle Klänge stammen aus analogen Quellen.
Wir fokussierten auf ein analoges und lustiges Spielerlebnis, da wir denken, dass unsere Kinder mit Qualitätsspielzeug spielen sollten.

Download @
App Store
Entwickler: Lucas Zanotto
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store nimmt sich eine Auszeit (Update: wieder da)

Falls ihr versuchen solltet, am frühen Donnerstag Vormittag den Apple Online Store zu betreten, so werdet ihr feststellen, dass dies aktuell nicht möglich ist. Apple hat das Hauptportal zum Apple Online Store geschlossen und Kunden, die einen Kauf planen, müssen diesen um wenige Stunden verschieben. Anstatt den Zutritt zu gewähren zeigt Apple das alt-bekannte Schild „Wir sind bald wieder da. Wir aktualisieren gerade das Angebot im Apple Online Store. Die Seite ist demnächst wieder verfügbar.

store_offline_wartungsarbeiten_612px

An dieser Stelle stellt sich immer die Frage, ob Apple neue Produkte einpflegt oder Wartungsarbeiten durchführt. Zwar gibt es verschiedene Gerüchte zu neuen Macs, iPhones, iPads und Co., konkrete Hinweise wie zum Beispiel im Vorfeld des Retina MacBook Pro 2014, gibt es für den heutigen Tag jedoch nicht. Mit anderen Worten: Wir rechnen damit, dass Apple normale Wartungsarbeiten durchführt. Die Vorstellung des Mac mini 2014 oder eines 12“ Retina MacBook erwarten wir nicht.

Für gewöhnlich nimmt Apple den Store mehrere Stunden vom Netz. Sobald dieser wieder erreichbar ist, erfahrt ihr es natürlich bei uns.

Update 07:00 Uhr: Das war eine kurze Auszeit. Der Apple Online Store ist wieder erreichbar. Auf den ersten Blick sehen wir keine Neuerungen. Ihr?

Hier geht es in den Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kool: Hör auf zu tippen und konvertiere Deine Stimme direkt in einen geschriebenen Text!

Kool ist eine einfache, dennoch leistungsstarke Sprach-zu-Text-App, die es dir ermöglicht, in wenigen Sekunden deine Sprache in Text zu konvertieren.

:: :: SCHLÜSSELMERKMALE:: ::

- Sende E-Mails, Texte und WhatsApp-Nachrichten direkt von der App.
- Tweete und aktualisiere deinen Facebook-Status.
- Kopiere deinen Text, um ihn in anderen Apps zu benutzen.
- Schönes und minimalistisches Design.

:: :: UNTERSTÜTZTE SPRACHEN :: ::

● Arabisch
● Tschechisch
● Dänisch
● Englisch (UK)
● Englisch (US)
● Englisch (Australien)
● Chinesisch
● Chinesisch (traditionell)
● Chinesisch (Hong Kong)
● Japanisch
● Koreanisch
● Französisch (Frankreich)
● Französisch (Canada)
● Niederländisch (Niederlande)
● Finnisch
● Deutsch
● Griechisch
● Ungarisch
● Indonesisch
● Italienisch
● Malaiisch
● Norwegisch
● Polnisch
● Rumänisch
● Russisch
● Portugiesisch (Brasilien)
● Portugiesisch (Portugal)
● Spanisch (Spanien)
● Spanisch (Mexico)
● Katalanisch
● Schwedisch
● Thailändisch
● Türkisch
● Vietnamesisch

Kool benutzt eine sehr fortschrittliche Spracherkennungstechnik, die eine Internetverbindung benötigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store momentan nicht erreichbar

UPDATE 7:00 Uhr: Der Store ist wieder online, die Auszeit betrug eine Stunde. Auf den ersten Blick gibt es keine Neuigkeiten.

Ein kleiner Hinweis am frühen Morgen. Aktuell ist der Apple Online Store nicht erreichbar. Wer den virtuellen Laden aufruft, bekommt zur Stunde einen Hinweis in sämtlichen Sprachen vorgehalten, wonach der Apple Store gleich wieder da ist.

1407385635 Apple Online Store momentan nicht erreichbar

Im Netz schwirren schon Gerüchte über ein 12 Zoll MacBook, es könnten aber auch nur schlichte Wartungsarbeiten oder wichtige Sicherheitsupdates sein. Wir melden uns, sobald er wieder am Netz ist, mit den Hintergründen.

Danke an alle Tippgeber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oceanhorn: Jetzt 4 Stunden mehr Spielspaß [VIDEO]

Der App-Store-Hit Oceanhorn hat ein Update bekommen – gleich mit vier Stunden mehr Spielspaß.

Der Zusatz-Content wird Euch gratis per Aktualisierung auf Eure iDevices gespielt, wenn Ihr das Spiel bereits besitzt – was wir mal hoffen. Unsere Review zu dem mächtigen Spiel war bereits bei Erscheinen voll des Lobes.

Oceanhorn Update

Das Update selbst bringt Euch neben mehr Content auch noch ein zusätzliches Angel-Mini-Spiel. Am besten Ihr schaut Euch den Video-Trailer zum Update mal an. Die Erweiterung nennen die Entwickler “Game of the Year Edition”. Mit Recht: starke Grafiken, iCloud-Sync, iOS-7-Controller-Support, der Verzicht auf In-App-Käufe und ein cooles Gameplay machen Oceanhorn zur ersten Wahl.

Oceanhorn ™ Oceanhorn ™
(1479)
7,99 € (uni, 178 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Master Mac OS X Mavericks & Become A Mac Power User for $29

Take Full Advantage Of Your Mac With 8 Hours Of In-Depth Instruction
Expires February 03, 2015 23:59 PST
Buy now and get 70% off

MASTER ADVANCED OS X SYSTEMS

This in-depth online tutorial will take you far beyond the basics and fundamentals of operating Mac OS X Mavericks. You will start by exploring the native OS X file system and command line interface to tackle all your OS X issues. You will then learn to update, install and manage software with ease while also gaining knowledge on the ever important subject of data security, removal and how to protect your OS X with passwords and more. Finally, you will learn how to solve problems, including force quitting applications, examining log files and using network utilities to diagnose network problems.

WHY YOU'LL LOVE IT

Once you have completed this computer based training course, you will have developed the skills necessary to take full advantage of the useful features available in OS X Mavericks. With working files included, you will be allowed to follow along with the instructor throughout the lessons so you can maximize your learning experience and absorb as much knowledge as possible.

TOP FEATURES

    Over 93 lectures and 8 hours of content Take Your Mac Skills To The Next Level Learn How To Carry Out Advanced Functions Make Your Mac Secure Become A Mac Power User

WHAT YOU'LL NEED

Compatible with Apple 10.9 (Mavericks) Or Later

THE EXPERT - Infinite Skills

InfiniteSkills is a Canadian based company that offers an ever growing range of high quality eLearning solutions that teach using studio quality narrated videos backed-up with practical hands-on examples. The emphasis is on teaching real life skills that are essential in today's commercial environment. All InfiniteSkills courses are taught by experts who have a true passion for teaching.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PicGIF Lite

Das intuitivste und benutzerfreundlichste Tool für Mac-Computer zur Herstellung von animierten GIFs.

Mit PicGIF können Sie ganz schnell aus Bildern oder kurzen Videossagenhafte animierte GIFs herstellen. Es ist einfach, GIF-Größe, Sequenz, Bildverzögerung usw. zu konfigurieren. Wenn Sie mit Ihrer erstellten GIF-Datei zufrieden sind, können Sie diese via E-Mail, iMessage oder Tumblr an Ihre Freunde versenden oder einfach nur auf Ihrem Computer speichern.

———————————————–
VORTEILE:
———————————————–
•Verwandeln Sie zusammenhängende Bildaufnahmen in animierte GIFs.
•Bestehende GIFs bearbeiten. Größe, Geschwindigkeit usw. konfigurieren.
•Erstellen Sie aus Ihren eigenen Bildern GIF-Slideshows.
•Verwandeln Sie kurze Videos in hochwertige und animierte GIFs.

———————————————–
BESONDERE MERKMALE
———————————————–
Unterstützt eine Vielzahl von Dateiformaten
•Unterstützt Hunderte von Bildformaten wieJPEG, TIFF, BMP, PNG, TGA, RAW,PIC,usw.,sowie alle Bildgrößen.
•Unterstützt fast alle gängigen Videoformate:MOV, MPEG, MP4, M4V, 3GP, AVIuvm.
•Ermöglicht das Zusammenfügen unterschiedlicher Formate wie Bilder, GIFs und Videos zur Erstellung einer einzelnen neuen GIF-Datei.

Funktionen
•GIF-Datei aus Videos/Filmen erstellen.
•Fügen Sie beliebte Bildeffekte und Einstellungen hinzu.
•Seitengröße und Füllmodus einstellen.
•Normale oder umgekehrte Sequenz einstellen

GIF-Konfigurationen
•Regeln Sie die GIF-Animationsgeschwindigkeit durch Einstellung der FPS-Rate und Bildverzögerung.
•Konfigurieren Sie GIF-Größe, Füllmodus und Wiedergabesequenz.
•Ändern Sie mühelos die Bildreihenfolge durch Verschieben der Bilder.
•Einstellung der GIF-Qualität vor dem Export der Datei.
•Echtzeit-Vorschau für die Anzeige der GIF-Datei vor dem Export.

Speichern und freigeben
•GIF-Datei in den Finder exportieren.
•Via E-Mail versenden.
•Via iMessage versenden.
•Freigabe viaTumblr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Barz-Stacks Mini-Bundle 81% off today

Barz-Stacks Mini-Bundle
Please note that these stacks require RapidWeaver and the Stacks plugin. This RapidWeaver Stacks Set includes 5 great Stacks from Barz Stacks that will help you to build beautiful websites in RapidWeaver. Here's what's included: YouTube Stack will let you embed a single YouTube video, a Playlist or all user's video uploads. If you have agreed to the YouTube HTML5 opt-in the embedded video will decide if you are capable of using HTML5 to play that video instead of Flash.
    Video type: Video, Playlist, User uploads Video / Playlist ID: The ID of the YouTube video or Playlist Width / Height Autoplay: Automtically start playback Autohide: Automatically hide the control bar after a few seconds Progress color: Set the progress bar's color to red or white Controls: Show or hide control bar Loop: Restart after playback Show related vids: Shows related videos after playback Theme: Dark or Light
HTML5 Audio is a RapidWeaver stack that will make it easy for you to bring some background music into your website. All you have to do is drop the Stack and an MP3 and OGG audio file and the audio will play on all modern browsers. HTML5 Video Stack allows you to embed videos of many formats into your RapidWeaver site as HTML5 content. Image Cycler is a RapidWeaver stack that enables a responsive image slideshow with a lot of different image transition effects. Mosaic Stack creates an event-triggered box out of two stacks -- simply hover your mouse over the initial content, and the second stack slides seamlessly into view! Features:
    Animation: Fade or slide From: Direction for the slide effect slide-out: Activate slide-out effect, deactivate to have a slide-in effect Overlay size: Pixel size of the overlay which slides over the the initial content Speed: Duration of the slide or fade animation in ms Opacity: Opacity of the overlay Box width/height: Setup dimensions Background Color: sets the colors of both boxes


More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spracherkenner (HD) : Die coole Sprache-zu-Text-App, mit der du viel Zeit sparst.

Mit der revolutionären App, brauchen Sie nichts mehr zu tippen. Sie sprechen einfach und das Gesprochene wird in Text umgewandelt.

:: HAUPTMERKMALE ::

Mit dieser brillianten Sprache-zu-Text-App kannst du mehr als deinem iPhone herausholen:

  • Versende Nachrichten über WhatsApp.
  • Veröffentliche Status-Updates auf Facebook.
  • Tweets zu senden.
  • das Gesprochene in mehr als 40 Sprachen zu übersetzen.
  • den Text in andere Apps zu kopieren.
  • Ihren Text über WiFi zu drucken.

:: UNTERSTÜTZTE SPRACHEN ::

● Spracherkennungs-Support

العربية, English (Australia), English (UK), English (US), Español (España), Español (México), Bahasa indonesia, Bahasa melayu, čeština, Dansk, Deutsch, français (Canada), français (France), italiano, Magyar, Nederlands, Norsk, Polski, Português, Português brasileiro, Pyccĸий, Română, suomi, Svenska, Tϋrkçe, Ελληνικά, 한국어, 中文(中国), 中文(臺灣), 廣東話, 日本語.

Spracherkenner nutzt die neueste Technologien der Spracherkennung und Maschinenübersetzung. Deswegen benötigt die App eine Internetverbindung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ping Meter

Ping-Meter ist ein Software-Test-Tool für die Pflege und das Debuggen von Netzwerkproblemen zu einem lokalen Netzwerk (LAN). Dieses Programm ist für den Einsatz in Netzwerk-Test-, Mess-und Management gedacht.

Ping Meter ist für die beiden iOS-Geräte (iPad, iPhone, iPod Touch), keine zusätzlichen Kosten zur Verfügung!

FEATURES
- Echtzeit-Diagramm grafisch die Ergebnisse anzeigen
- Anzeige tragenen Pakete, empfangene Pakete, Verlust von Paketen, Mindestzeit , die durchschnittliche Zeit-und Maximalzeit (in ms)
- Start / Stop-Ping nach einmaligem Tippen

 – Unterstützung Portrait-und Landscape-Modus
- Lesezeichen-Funktion, einfach Zugriff auf Ihre Lieblings-Website oder den Host-
- Teilen Statistiken zu anderen Menschen per E-Mail
- Unterstützung von AirPrint

Download @
App Store
Entwickler: Pawpaw Inc.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video von Chips-Tüte lässt Gespräche rekonstruieren

Chips - Lays Sensations

Mit einem Video einer Chips-Tüte lassen sich Gespräche rekonstruieren. Gelungen ist dies Wissenschaftlern vom MIT und Forschern von Adobe und Microsoft. Forscher vom MIT, Adobe und Microsoft haben einen Algorithmus entwickelt, der es erlaubt Audio zu rekonstruieren, indem man Video-Daten ohne Ton analysiert. Eines der Untersuchungsoobjekte war eine Chips-Tüte, die es erlaubte Gesprächsinformationen zu rekonstruieren. Chips-Tüte verrät Gespräch Konkret wurde der Gesang von “Marry had a little Lamb” in einem schalldichten Raum rekonstruiert. Dazu genutzt hat man Videoaufnahmen, die mit einer Kamera außerhalb des Raums hinter einer schalldichten Glasscheibe entstanden sind. Die Kamera stand mehr als viereinhalb Meter von der (...). Weiterlesen!

The post Video von Chips-Tüte lässt Gespräche rekonstruieren appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 ohne Stummschalter!

Auf Weibo.com , dem chinesischen Twitter-Pendant, sind neue Fotos aufgetaucht, welche das neue Design des iPad Air 2 zeigen sollen. Neue Kategorien! So hieß es zu Beginn des Jahres und immer noch warten wir auf die ganz großen Neuerungen. Zum einen wird dieses Jahr ein iPhone 6 erscheinen, aller Voraussicht nach mindestens ein Modell mit einem 4,7 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: