Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.378 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Finanzen
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Musik
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Finanzen
8.
Unterhaltung
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Familie & Kinder
8.
Thriller
9.
Liebesgeschichten
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Familie & Kinder
7.
Liebesgeschichten
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Max Giesinger
7.
The Weeknd
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
Disturbed

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Various Artists
8.
Andreas Gabalier
9.
Genetikk
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Andreas Gruber
5.
Simon Beckett
6.
Judy Astley
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nele Neuhaus
9.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 23:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

370 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

28. Juli 2014

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Das Fest

Das Fest
Thomas Vinterberg

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Drama

Hotelier Helge feiert seinen 60. Geburtstag. Die ganze Familie, Freunde und Verwandte reisen an, um in dem schönen Landhotel das Jubiläum zu begehen. Aber wie so oft bei Familienfesten ist es hinter den Kulissen alles andere als idyllisch. Doch das soll die große Party nicht stören. Man setzt sich an die feierliche Tafel, und es kann beginnen. Christian, der älteste Sohn, hält die Eröffnungsrede und deckt völlig unerwartet ein düsteres Kapitel in der Familiengeschichte auf.. Das explosive Drama war der erste und wohl eindringlichste DOGMA-Film und wurde als europäische Entdeckung des Jahres mit dem Europäischen Filmpreis sowie mit dem Preis der Jury in Cannes geehrt.

© 1998, Nimbus Film, Nordisk Film, svt Sveriges Television AB, DR TV, The Danish Filminstitute

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es sieben weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Der KlientDer Rote BaronThe First Time: Dein erstes Mal vergisst Du nie!Das Vermächtnis der TempelritterBarfussSommer (2008)Mary Poppins - Zum 45. Jubiläum
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Der Rote Baron

Der Rote Baron
Nikolai Müllerschön

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Action & Abenteuer

Europa 1916: Freiherr Manfred von Richthofen (MATTHIAS SCHWEIGHÖFER) ist im Alter von nur 24 Jahren das größte Fliegertalent des preußischen Korps - bereits zu Lebzeiten ein Held und selbst bei seinen Gegnern, wie dem kanadischen Piloten der Alliierten, Captain Roy Brown (JOSEPH FIENNES), ebenso gefürchtet wie respektiert. Für ihn und seine Kameraden, die Leutnants Voss (TIL SCHWEIGER), Sternberg (MAXIM MEHMET) und Lehmann (HANNO KOFFLER), sind die Luftduelle ausschließlich eine sportliche und technische Herausforderung, die sie die Schrecken der Schlachtfelder unter ihnen zunächst ignorieren lässt. Aufgrund der provokanten roten Bemalung seiner Fokker erhält Manfred von Richthofen den Beinamen "Der rote Baron", der ihn auf der ganzen Welt berühmt macht. Sein zunehmender Erfolg krönt Manfred von Richthofen zum Idol, zum symbolischen Hoffnungsträger für Millionen von Menschen. Während ihn die Oberste Heeresleitung immer stärker zu Propagandazwecken missbraucht, lernt das junge Fliegerass bald die schreckliche Realität des Krieges kennen: Als von Richthofen sich in die attraktive und resolute Krankenschwester Käte (LENA HEADEY) verliebt, öffnet sie ihm die Augen dafür, dass Krieg alles andere als ein Spiel ist. Manfred von Richthofen wird sich seiner propagandistischen Funktion in einem sinnlosen und grausamen Krieg gewahr. Sein ehrgeiziger und patriotischer Bruder Lothar (VOLKER BRUCH) stellt seine ritterliche Attitüde ebenfalls massiv in Frage. Doch trotz des Verlusts vieler Kameraden kann von Richthofen sich nicht endgültig von der Fliegerei abwenden. Während er zum lebenden Mythos wird, könnte jedes Duell in den Lüften für ihn das letzte sein.

© Niama-Film GmbH / Warner Bros. Entertainment GmbH. All rights reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es sieben weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Der KlientDas FestThe First Time: Dein erstes Mal vergisst Du nie!Das Vermächtnis der TempelritterBarfussSommer (2008)Mary Poppins - Zum 45. Jubiläum
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: The First Time: Dein erstes Mal vergisst Du nie!

The First Time: Dein erstes Mal vergisst Du nie!
Jonathan Kasdan

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Comedy

Dave (Dylan O'Brien) ist unsterblich in das heißeste Mädchen der Schule verliebt. Leider sieht dieses in ihm nicht mehr als einen Freund. Aubrey (Brittany Robertson) hingegen hat zwar Dates, jedoch mit einem Typen, der sie nicht so recht zu verstehen scheint. Eines Nachts treffen sich Dave und Aubrey zufällig auf einer Party. Was als beiläufiges Gespräch beginnt, verwandelt sich anders als geplant in etwas Magisches, Romantisches und... Kompliziertes. Es könnte der Beginn einer einzigartigen Beziehung werden oder der schlimmste Fehler ihres Lebens.

© 2013 capelight pictures

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es sieben weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Der KlientDas FestDer Rote BaronDas Vermächtnis der TempelritterBarfussSommer (2008)Mary Poppins - Zum 45. Jubiläum
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro Retina Einstiegskonfiguration mit 16 Gigabyte Arbeitsspeicher in China aufgetaucht

Nach aufbereiteten Informationen von macrumors.com (übersetzte Originalquelle), ist In China eine Preistafel abgelichtet worden, welche ein 15-Zoll MacBook Pro Retina mit einer Grundausstattung von 16 Gigabyte flüchtigem Speicher aufzeigt. Der ausgeschriebene Betrag von 14.288 Yuan...

MacBook Pro Retina Einstiegskonfiguration mit 16 Gigabyte Arbeitsspeicher in China aufgetaucht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite Public-Beta ist da!

Wie vermutet hat Apple heute die Public-Beta vom kommenden OSX Yosemite freigegeben. Allerdings nicht für alle, sondern nur für die ersten 1.000.000 Nutzer, die sich auf der Beta-Seite mit einer AppleID registriert haben. Apple startet damit nach über 10 Jahren das erste mal wieder einen öffentlichen Test einer kommenden Betriebssystemversion. So wird die Beta geladen.

Den 0 betrachten

Um an die Public-Beta zu gelangen, muss man sich auf der...

OS X 10.10 Yosemite Public-Beta ist da!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktion: ReadKit für Mac zum halben Preis

ReadKitHeroe

Empfehlenswerter RSS-Newsreader im Sonderangebot

Nach dem Ende von Google Reader war ReadKit* lange Zeit meine Lieblings-App zum Lesen von Newsfeeds auf dem Mac. Das Programm unterstützt mit Feedbin, Feedly, Feed Wrangler, Fever und NewsBlur die beliebtesten Dienste. Ausserdem kommt es mit Read-Later-Services wie Pocket, Instapaper und Readability, sowie Bookmark-Plattformen wie Delicious und Pinboard zurecht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So bekommt ihr euer Smartphone in 15 Minuten aufgeladen

ultrapak_sp_03

Moderne Smartphones haben ein Problem. Der Akku hält nie solange wie gewünscht.

Die Suche nach einer Steckdose um das Gerät unterwegs kurz aufzuladen gehört daher bei vielen zum Alltag. Was aber tun wenn man nur 15 Minuten Zeit hat ? In einer Viertelstunde lädt zum Beispiel das iPhone nur gerade wenige Prozent.

Die Lösung heisst Ultrapak Go Portable und kommt von Unu. Das kleine rechteckige Ding ist in erster Linie ein weiteres Akku-Pack. Die Besonderheit daran: Das Ultrapack ist in 15 Minuten voll geladen.

Wenn ihr also nur wenig Zeit habt hängt ihr kurz das Ultrapack an die Steckdose statt euer Smartphone. Der Akku eures Gerätes kann dann in Ruhe unterwegs direkt vom Ultrapak aus geladen werden.

UltraPack Go1

Das Ultrapak hat ein schickes Display wo ihr den Ladestand sehen könnt, es ist in zwei Grössen verfügbar. Das kleinere Modell besitzt eine 3000 mAh Batterie und kostet 59$. Das grössere Modell Ultrapak Tour kostet 99$ und bringt einen 10’000 mAh Akku mit. Es ist damit aber auch deutlich grösser als ein iPhone.

Ultrapack_Go_Small

Das Ultrapak ist ein cooles Gadget welches sich durch seine schnelle Ladezeit auszeichnet. Wer sowieso auf der Suche nach einem Zusatzakku ist, oder wer oft wenig Zeit zum Laden seiner Geräte hat, der sollte sich das Ultrapak einmal anschauen. (via New York Times)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lucky Words

Lucky Words – ist ein Wortspiel, in der ganzen Welt von millionen Spieler geliebt. Das Spiel fängt auf einem 5×5 Feld und einem Wort an. Jeder Spieler muss einen Buchstaben so wählen und platzieren, dass ein neues Wort entsteht. Die Regelnd sind unten zu aufgeführt.

- Spielt auf englisch oder russisch mit Freunden oder zufälligen Mietspielern mit Hilfe von Apple Game Center
- Erfährt neue Wörter mithilfe von eingebauten Hinweisen.
- Löst Aufgaben und verdient Renditepunkte
- Preiszelle, 45 000 Wörter in dem Wörterbuch, Rating, Statistik, Chat und vieles mehr.
- Bald! Optimierte HD-Graphik für iPad
Für zuverlässige Verbindung nutzt WiFi oder 3G.

DIE REGELN SIND SEHR EINFACH
Im Spiel stellt man Wörter zusammen auf einem 5×5 Feld. Am Anfang gibt es ein Zufallswort 5 Buchstaben lang. Jeder Spieler muss während seines Zuges einen Buchstaben wählen und so platzieren, dass ein neues Wort entsteht.
- Die Spieler spielen nach einander, bis es keine freie Felder mehr gibt, jeder hat 2 Minuten Zeit pro Zug.
- Für jede Buchstabe in dem neu gewonnenem Wort, bekommt man einen Punkt. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.
- Dier Wörter pro Partie können nicht wiederholt werden.
- Es dürfen höchstens 2 Züge verpasst werden.
- Bei dem Wortwahl darf man ein Feld nicht mehrfachverwenden.
- Der Spieler, der den Buchstaben auf das Preisfeld setzt kriegt 1 oder 2 zusätzliche Punkte.

Download @
App Store
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Search: Der ultimative Spotlight Tweak!

Mit iOS 8 wird Apple der Spotlight Suche jede Menge neue Features verpassen. Nun gibt es mit “Smart Search” einen Tweak der euch einen Teil dieser Features und mehr schon jetzt bietet.

Smart Search kostet 2,49 Dollar und erweitert die Suchfunktion eurer iDevices um weitere Quellen, die durchsucht werden können.

Dazu zählen folgende: App Store, iTunes Store, Google, Reddit, SoundCloud, Spotify, TMDb (The Movie Database), YouTube und Wikipedia. Zudem sollen laut den Entwicklern noch Weitere mit kommenden Updates folgen.

Smart Search 1 Smart Search 2

Jedenfalls könnt ihr durch den Tweak, wenn ihr die Spotlight Suche öffnet zwischen den erwähnten Quellen wählen und erhaltet dafür jeweils Suchergebnisse. Das Tolle dabei ist, dass euch die angezeigten Suchergebnisse nicht nur in Safari weiterleiten, sondern dass ihr – sofern die benötigten Apps installiert sind – direkt in die richtige App weitergeleitet werden. Sucht ihr nach einem Song in Spotify springt ihr direkt in die Spotify App, sucht ihr nach einem Video wird sofort YouTube geöffnet.. Das Ganze funktioniert richtig schnell und sieht dabei noch richtig gut aus.

Die normale Suchfunktion bleibt natürlich weiterhin bestehen und öffnet sich standardmäßig immer zuerst. In den Einstellungen von Smart Search könnt ihr noch einstellen, welche Quellen ihr nicht benötigt und die Reihenfolge der Quellen ändern. Richtig toller Tweak, gefällt uns!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So dreist kopiert Xiaomi von Apple

Der Smartphonehersteller Xiaomi, auch bekannt als “chinesisches Apple”, hat am Dienstag letzter Woche das Mi 4 vorgestellt. Sogleich wurde von vielen Seiten angemerkt, dass das neue Modell starke Ähnlichkeiten mit Apples iPhone aufweist – nicht ganz unbegründet, wie wir finden.

Xiaomi-Mi4

Xiaomi Stellvertretender Geschäftsführer Hugo Barra, früher Chef von Googles Android-Abteilung, hat die Kritik zurückgewiesen. Seiner Ansicht nach würden die Medien Xiaomi nur kritisieren, “weil sie nichts besseres zu berichten haben”, wie Barra dem Magazin The Verge mitteilte.

Xiaomi sei kein Apple-Imitator. Der Grund für die Ähnlichkeit liege vielmehr in der Einfallslosigkeit der Designer: “Wenn man zwei ähnlich ausgebildete Designern hat, dann macht es doch Sinn, wenn sie zu ähnlichen Resultaten kommen.”

Das neue Mi 4 demonstriert diese Beobachtung sehr präzise. Es ist aus rostfreiem Stahl gefertigt, die Antenne ist nahtlos ins Gerät eingefügt, die Lautsprecher unter einem Löchernetz verborgen, die Ecken und Kanten weisen eine spezifische Rundung auf – sodass selbst jeder Designstudent schon von Weitem eine gewisse Ähnlichkeit mit einer anderen Marke erkennen kann.

xiaomi vs iphone

Dass von einer direkten Kopie nicht die Rede sein kann, bewies Xiaomi-Chef Lei Jun bei der Vorstellung des Mi 4, wie das folgende Bild zeigt. Selbst in der Auswahl seiner Kleidung hat Steve Jobs offenbar dem legendären Lei Jun vorgegriffen.

xiaomi präsentation mi4

Auch in anderen Produktkategorien wiederholt sich das selbe Muster. Xiaomis Mi Pad sieht beispielsweise aus wie Apples iPhone 5C, ist in den selben Farben erhältlich und basiert auf einem Betriebssystem in der Gestaltung von iOS 7. In den äußeren Maßen, der Displaygröße und Auflösung gleicht es allerdings eher dem iPad Mini. Auch bei AppleTV hat sich Xiaomi inspirieren lassen und die Darstellung der Aperture-Linse hat man direkt ins eigene Marketing-Material übernommen. Das Magic TrackPad und die Stores haben ebenso eine verblüffende Ähnlichkeit.

Dies ist nur ein Ausschnitt aus Xiaomis Repertoire. Dabei stellt sich allerdings ernsthaft die Frage, ob Hugo Barra mit seiner Anmerkung Recht hat oder Xiaomi vielleicht gar keine eigenen Designer beschäftigt. Es ist schon eine Frechheit, bei so einer Gleichheit seitens Xiaomi davon zu reden, nicht bei Apple abguckt zu haben. (via)

Weitere Beispiele gefällig?

xiaomi_apple4

xiaomi_apple5

xiaomi_apple1

xiaomi_apple3

xiaomi_apple2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S4 fing unter Kopfkissen feuer

76.818.921

Eine nicht so gute Nachricht erreicht uns im Moment aus Amerika Hner hat ein Samsung Galaxy S4 unter einem Kopfkissen Feuer gefangen und brachte ein 13-jähriges Mädchen in große Gefahr. Das Mädchen wachte aufgrund eines Rauchgeruches auf und konnte sich noch in Sicherheit bringen, bevor das Gerät komplett Feuer fing und das Kopfkissen zerstörte.

Leider fangen immer wieder Smartphones aufgrund fehlerhafter bzw. nicht originalen Ladegeräten oder auch Fertigungsfehler Feuer und verletzen den Besitzer des Smartphones oft schwer. Aus diesem Grund hat Apple eine Umtauschaktion für Ladegeräte ins Leben gerufen. Dies sollte Samsung auch überdenken, aber diesmal konnte der Hersteller wirklich nichts für den Vorfall, da es sich beim Akku um ein Drittanbieterprodukt gehandelt hat. Samsung hat dennoch sehr nett reagiert und den Schaden ersetzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu auf iOS: The King of Fighters ’98 [VIDEO]

Das Spiel The King of Fighters ’98 ist ein Klassiker und steht jetzt neu für iOS im Store.   

Der Universal-Arcade-Fighter erschien ursprünglich 1998 auf der NeoGeo Konsole. Das offizielle Game, am Wochenende von Apple freigegeben, kommt mit 38 Kämpfern, aus denen Ihr Euch ein kleines Team zusammenstellt, mit dem Ihr dann in die Fights zieht. Zusätzlich zum Singleplayer-Modus dürft Ihr auch den Multiplayer-Modus über Bluetooth spielen oder vorher noch einen kleinen Trainingskampf absolvieren.

King of Fighters 98

King of Fighters 98 Ansicht

Besonders wichtig bei dieser Spielen dieser Art ist die Beherrschung der Steuerung. Hier gelingt sie gut, und sie lässt sich auch prima anpassen. Vor einem Kampf werden noch die Gegner ausgelost und Ihr legt fest, in welcher Reihenfolge Ihr sie bekämpfen möchtet. Jeder Kämpfer hat einen eigenen Kampfstil und andere Angriffe, die Ihr beherrschen müsst, um siegreich zu sein, da die Kämpfe teilweise sehr herausfordernd sind. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

THE KING OF FIGHTERS THE KING OF FIGHTERS '98
Keine Bewertungen
3,59 € (uni, 71 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBeacons: Deutsche Restaurantkette testet die Technologie für die Belohnung von Stammgästen

Mit iOS 7 führte Apple die iBeacon-Technologie ein. Diese fristete vorerst ein Schattendasein, da es noch an Einsatzmöglichkeiten fehlte. Apple änderte dies, als das Unternehmen jeden Apple Store in den USA mit der Technologie ausstattete. Seitdem sind in den USA mehrere Unternehmen diesem Beispiel gefolgt. In Deutschland gibt es bisher kein Unternehmen, dass die iBeacon-Technologie einsetzt. Die Restaurant-Gruppe Mook Group will das nun ändern und in ihren Restaurants iBeacons einsetzen, um Stammgäste zu belohnen.

Belohnung für längere Restaurantaufenthalte

Bei der Mook Group handelt es sich um eine Gruppe, die eine Reihe von besseren Restaurants unterhält. Dazu gehört beispielsweise das “Mon Amie Maxi” und das M-Steakhouse, die beide in Frankfurt am Main liegen.

mook-app-interior-comp

Der Besitzer Christian Mook sprach mit dem Wall Street Journal über die Pläne der Gruppe, in Zukunft in ihren Restaurants iBeacons zu nutzen. Dazu ist ein Update der eigenen App geplant, die die Zeit misst, die ein Gast in den Restaurants der Mook Gruppe verbringt. Aus diesen Daten wird dann ein Ranking-System erstellt, dass die Loyalität des Gastes belohnt. Dabei kann der Gast vom Rang “Guest” bis hin zum Rang “Addicted Connaisseur” aufsteigen. Je nach Rang sieht die Mook Group Belohnungen wie beispielsweise ein Freigetränk zur Begrüßung, Platzierung auf der Gästeliste für die zahllosen Events der Gruppe oder bevorzugte Behandlung bei der Sitzplatzzuweisung vor.

Die Mook Group plant weiteren Ausbau

Es mag etwas seltsam anmuten, ausgerechnet die in den Restaurants verbrachte Zeit als Anhaltspunkt für das Ranking-System heranzuziehen. Aber Feres Ladjimi, der als Executive Manager für die Mook Group arbeitet, erklärt, dass ein weiterer Ausbau der App geplant ist:

It will be even more interesting when we get to the next step and we know guest’s names, what people drink and eat, how often and when the client comes in – whether for private reasons or business reasons, all as a way to improve service.

Die Mook Group plant also, in Zukunft zu erfassen, was der Gast isst und zu welchem Zweck er das Restaurant betreten hat. Mit diesen Daten soll dann der Service für den Kunden verbessert werden. Ladjimi betont, dass der Gast diese Informationen freiwillig Preis geben wird. Zu diesem Zweck muss er das Sammeln und Verwenden der Daten in der App autorisieren.

Spagat zwischen Kundenservice und Privatsphäre

Das WSJ betont ausdrücklich, dass Deutschland “aus historischen Gründen sensibel” auf das Thema Privatsphäre reagiert. Ähnlich sieht dies auch Joel Martinez, der Chief Technology Officer von Candylabs, der Firma, die die App der Mook Group entwickelt.

We are still trying to figure out where are the boundaries for our target group between privacy and intimacy.

Es ist grundsätzlich ein löbliches Vorhaben, den Kundenservice verbessern zu wollen. Dabei sollte aber die Privatsphäre der Gäste gewahrt bleiben. Es bleibt zu hoffen, dass die Mook Group und Candylabs diesen Spagat hinbekommen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppZapp seit heute neu mit Anbindung an IFTTT

Eine ganz aktuelle Entdeckung in IFTTT: AppZapp ist jetzt auch bei dem Service vertreten.

AppZapp steht seit Jahren in den Store-Charts ganz oben. Seit heute kommt die Rabatt-App mit der Anbindung von IFTTT. Unter IFTTT.com/AppZapp findet Ihr alle Infos zu dem neuen Channel der Automatisierungs-Software. Der Kanal bringt Euch sogenannte Trigger für Apps im Angebot, kostenlose Apps und oder auch neue Apps aus dem App Store. IFTTT steht dabei für „If This Than That“.

IFTTT AppZapp 

Ein Beispiel: Wenn App Zapp z.B. eine neue App postet, könnt Ihr dank IFTTT dafür sorgen, dass Ihr automatisch eine Mail dazu bekommt. Selbst kümmern war gestern. Die App (oder der Deal) landen im Mailfach. Oder Ihr erhaltet sie – je nach Vorliebe – via Push, aber auch über SMS. Die Einrichtung ist unkompliziert, so wie man das von iFTTT kennt.  Automatisiert werden können sogar Tweets und auch Blogposts. Das Ganze klappt für vergünstigte Apps, kostenlose Top-Apps oder neue Apps. 

IFTTT IFTTT
(166)
Gratis (uni, 25 MB)

[appzapp appstore 428248004 infoiPad]

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Sicherheitslücke bei Instagram und Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Sicherheitslücke bei Instagram.

Sicherheitsforscher Mazin Ahmed hat eine mangelhafte Verschlüsselung bei Instagram festgestellt. Befindet man sich in öffentlichen oder über WEP laufende WLAN-Netzen, so ist ein Mittelsmannangriff möglich, die Daten können ausgelesen werden. Facebook selbst bleibt auf Anfrage entspannt und sieht im Moment kein Bedarf der Änderung. Bald aber werde man von http auf das sichere https umsteigen.

Trailer zu Angry Birds Stella.

[Direktlink]

The Tiny Bang Story nur 89ct

Ihr taucht in eine handgemalte Welt ein und müsst über 30 Herausforderungen lösen – Minispiele, Gegenstände finden und mehr. The Tiny Bang Story ist ein Spiel für alle Altersklassen. Aktuell nur 89ct.

The Tiny Bang Story
Preis: 0,89 €

The Tiny Bang Story HD
Preis: 0,89 €

Gamelofts Quartalszahlen.

Gameloft ist mit guten Zahlen aus dem letzten Quartal gegangen. Die Spieleschmiede erreichte im zweiten Viertel 2014 einen Umsatz von 55 Millionen Euro – das entspricht einem Anstieg von 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Für die zweite Jahreshälfte stehen noch einige Neuveröffentlichungen an: Ice Age Adventures, Spider-Man Unlimited, Brothers in Arms 3: Sons of War, Asphalt Overdrive sowie Gods of Rome.

Ex-Rovio-Entwickler kündigt Monsu an.

[Direktlink]

App-Tipp des Tages: Babylon 2055 Pinball.

Pinball ist nicht out. Dass es dem iPhone und iPad kann es auch Spaß bereiten kann, zeigt unser App-Tipp des Tages. Mit 9 Spielmodi und einem Endlostisch eine absolute Empfehlung.

Babylon 2055 Pinball
Preis: 2,69 €

iOS-Rabatte, die sich lohnen

Nützliches: "Teslameter 11th" (Universal) ist um 89 Cent vergünstigt und dadurch kostenfrei. Die App erlaubt euch, die Stärke des magnetischen Feldes in eurer Nähe zu bestimmen.

Teslameter 11th
Preis: Kostenlos

Healthcare & Fitness: "WaterMinder" (iPhone) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: 99 Cent. Die App erinnert euch, basierend auf eurem Körpergewicht oder eurer Ziele, wann ihr mal wieder etwa trinken solltet. Kann hilfreich sein, sicherlich aber nicht bei jeden. Immerhin kostenlos.

Produktivität: "Enpass Password Manager" (Universal) könnt ihr kostenlos laden! Ihr spart €8.99. Die Anwendung speichert eure Daten verschlüsselt, trägt innerhalb des gesicherten Bereiches Passwörter automatisch in die LogIn-Felder ein und synchronisiert PINs und Kennwörter zwischen allen Plattformen hin und her.

Produktivität: Bei "Notes Plus" (iPad) wurde an der Preisschraube gedreht: €3.59 statt €8.99. Notes Plus ist ein Notiz-Tool, das Handschrift, Tastatureingabe, Sprachaufzeichnung und Kommentieren von Dokumenten ermöglicht. (In-App-Käufe)

Notes Plus
Preis: 8,99 €

Produktivität: Von 4,49 Euro runter auf 1,79 Euro ist "Focus" (Universal). Focus realisiert das Arbeiten in Zeitintervallen und gönnt euch abwechselnd Ruhe- und Arbeitsphasen.

Musik: Komplett umsonst könnt ihr die App "Vinyl Tap" (iPad) mitnehmen. (Zuvor 99 Cent) Dabei handelt es sich um einen Plattenspiel-Simulator, der euch das Musikgefühl aus alten Zeiten wiedergeben will. Ob’s funktioniert: Ausprobieren.

Spiele: Schnell zuschlagen: "Breach & Clear" (Universal) kostet gerade 89 Cent, zusätzlich In-App-Käufen. Vorher lag der Preis bei €3.59. Darin baut ihre eure Spezialeinheit auf, plant und erledigt komplizierte Missionen Macht eine Menge Spaß!

Breach & Clear
Preis: 0,89 €

Nützliches: "Timer 7" (iPhone) gibts zum Nulltarif! Vorher musste man 99 Cent hinlegen. Darin könnt ihr gleich mehrere Timer gleichzeitig starten und bei Bedarf während des Durchgangs noch Zeit drauflegen.

Produktivität: Keine Kosten entstehen beim Kauf von "Meetings for iPhone" (iPhone). Vorheriger Preis: €4.49. Damit könnt ihr Meetings organisieren, euch darauf vorbereiten, teilen und Meetingberichte anfertigen.

Meetings for iPhone
Preis: Kostenlos

Wetter: "Authentic Weather" (Universal) ist um 99 Cent vergünstigt und dadurch kostenfrei. Die App versteht sich auf die Nutzung von Gesten zur Bedienung wie keine andere. Dazu sieht sie noch gut aus.

Authentic Weather
Preis: Kostenlos

Nützliches: Heute kostenlos zum Mitnehmen: "Clear Contacts" (iPhone), für die zuvor 89 Cent hingelegt werden mussten. Das Programm erstellt eine Liste eurer Kontakte, stellt Favoriten in den Schnellzugriff und ermöglicht euch, mit einer Geste eine eMail zu verschicken oder ein Telefonat zu beginnen.

Spiele: Und weil dieser Rabatt so schön ist, hier gerne nochmal: Reduzierung bei "Table Tennis Touch" (Universal). Heute kostet die Anwendung €1.79 statt €3.59. Darin könnt ihr virtuell Tischtennis spielen.

Table Tennis Touch
Preis: 1,79 €

Mac: Rabatte im App Store

"English Prepositions" ist mal eben gratis statt der sonst fälligen €1.79.

English Prepositions
Preis: 1,79 €

Für die Mac-App "English Listening" zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch €1.79.

English Listening
Preis: Kostenlos

Ohne Geld geht der es bei der Anwendung "DJ Wobble Bass Pro" – Zuvor: €1.79.

DJ Wobble Bass Pro
Preis: Kostenlos

Ohne Geld geht der es bei der Anwendung "UltraCollage" – Zuvor: €4.49.

UltraCollage
Preis: Kostenlos

"Softmatic PhotoBatch" heute komplett kostenfrei! Vorher: 89 Cent.

Softmatic PhotoBatch
Preis: Kostenlos

Die Mac-App "Batman Arkham City GOTY" freut sich über den neuen Preis von €17.99 statt €26.99.

Für die Mac-App "Blue Planet" zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch €4.49.

Blue Planet
Preis: Kostenlos

"English and Ladders" gibts im Mac App Store für lau! Die €1.79 sind geschenkt.

English and Ladders
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue MacBook Pros mit 16 GB RAM schon morgen?

Am Dienstag sollen Apples überarbeitete MacBook Pros erscheinen, berichtet die französische Website MacG unter Berufung auf "verlässliche Quellen". 16 GB RAM sollen zumindest bei den 15-Zoll-Modellen Standard sein, dazu gibt es neue Intel-Chips.Das neue 15-Zoll-Modell soll die Modellnummer J45a und das MacBook Pro 13" J44a tragen. Viel mehr ist über letzteres auch nicht bekannt - die Gesprächigkeit der "verlässlichen Quelle" hielt sich offenbar in Grenzen.Am Sonntag war ein Foto aus China aufgetaucht, welches die technischen Daten der 15-Zoll-Modelle zeigen soll. Dem Datenblatt zufolge ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Modern Combat 5: Jetzt hier Promocodes [UPDATE]

Wie versprochen: Für den neuen App-Hit Modern Combat 5 könnt Ihr jetzt hier Promocodes gewinnen!

UPDATE: Das Gewinnspiel ist beendet. Danke für die überwältigende Teilnahme. Die Gewinner sind benachrichtigt. Glückwunsch an: Vanvinh, Nicola de B., Ivonne F., Vadim S., Jessy A., Stefanos G. , Zisan U., Thomas S., Tim S. und Harun K.

………………………..

Mitmachen ist einfach: Sendet uns bis heute, Montag (28. Juli), 22 Uhr, eine Mail an gewinne@iTopnews.de und beantwortet im Betreff unsere Gewinnfrage korrekt. Dann landet Ihr im Lostopf.

Die Gewinnfrage:

Wie heißt der fünfte Teil der Modern-Combat-Reihe genau? Wer unsere News zu MC 5 in der Gratis-iTopnews-App liest, findet die Antwort auch dort.

a) White Lies
b) Blackout
c) Red Carpet
d) Blue Block

Unsere Preise:

Wir verlosen unter allen Teilnehmern 10 mal je einen Promocode für die App Modern Combat 5, die im Store regulär für 5,99 Euro universal (und ohne In-App-Käufe) erhältlich ist. 

Teilnahmebedingungen:

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Pro Einsender ist nur eine Mail möglich. Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels. Die Gewinner werden schriftlich von iTopnews benachrichtigt und müssen über einen iTunes-Account verfügen, über den der Code eingespielt wird.

iTopnews iTopnews
(257)
Gratis (uni, 8.4 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenflat + 100 Freiminuten + 3.000 Frei-SMS nur 0,99 Euro pro Monat

Die Flatrate-Experten von Sparhandy haben einen neuen Preis-Schlager aufgelegt, der sich wirklich sehen lassen kann. Der SIM-only Tarif bietet euch eine Daten-Flat, 100 Freiminuten und 3.000 Frei-SMS für lächerliche 0,99 Euro pro Monat.

sparhandy280714

Seid ihr derzeit auf der Suche nach einem günstigen Handyvertrag und wollt euer bisheriges Mobiltelefon behalten? Sucht ihr noch nach einer Möglichkeit, um beispielsweise ein Zwei-Handy oder das Smartphone eines Kindes mit einem Mobilfunkvertrag auszustatten? Dann liefert Sparhandy am heutigen Tag genau die richtigen Argumente.

Talk Easy 100

Der Tarif Talk Easy 100 enthält drei Inklusivleistungen und stell den idealen Smartphone-Einsteigertarif dar. Ihr erhaltet 100 Freiminuten in alle dt. Netze, eine quasi SMS-Flat mit 3.000 Frei-SMS pro Monat sowie eine Datenflat (500MB Highspeed-Volumen mit bis zu 7,2MBit/s.

  • 100 Freiminuten in alle dt. Netze
  • 3.000 Frei-SMS in alle dt. Netze
  • Datenflat (500MB Highspeed-Volumen mit bis zu 7,2MBit/s)

Für 0,99 Euro pro Monat während der Mindestvertragslaufzeit könnt ihr beim Talk Easy 100 nicht wirklich was falsch machen. Während des Bestellvorganges könnt ihr je nach Endgerät zwischen einer normalen SIM, Micro-SIM oder Nano-SIM wählen.

Hier geht es zum Sparhandy Deal

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Overcast : Podcast Player

mzl.pdumvzwl.175x175-75 Das Genre “Podcatcher” ist so eine Sache – nur wenige Nutzer brauchen diesen wirklich, aber die Nutzer, die Podcasts lieben und schätzen, die suchen aus irgendwelchen Gründen immer nach möglichen Alternativen. Die Apple Podcasts App gibt es kostenlos, aber irgendwie konnte es Apple mit der App keinem recht machen. Der Anfang war eher unglücklich und an Funktionen fehlte es dann auch noch. Ich selbst war ein sehr glücklicher Nutzer von Instacast (€1,79). Als nun Overcast von Marco Arment rauskam, konnte ich der Versuchung nicht widerstehen und habe mal reingeschaut.

Alles was Marco Arment anfasst bekommt erst einmal ganz viele Vorschusslorbeeren und muss sich dann kritisch zerlegen lassen. Als Entwickler von Instaper und Mitgründer  von Tumblr hat man es halt schwer. Ich selbst konnte mich mit Instapaper nie so richtig anfreunden und für Tumblr bin ich sicher schon zu alt ;)

Overcast wird nach dem Freemium Modell betrieben. Die grundlegenden Funktionen gibt es kostenlos und alles, womit man Mehrwerte schafft, kann man ein paar Minuten (5) ausprobieren und danach wird man halt gebeten einen In-App-Purchase durchzuführen. Die Idee ist wirklich nicht schlecht. So schafft es der Entwickler quasi eine Trialversion anzubieten, ohne auf sein Einkommen zu verzichten. Mit €4,99 ist Overcast nun kein echtes Schnäppchen, aber nach der letzten Rechnung für einen Milchkaffee in München, auch nicht wirklich teuer.

Die App ist gefällig und konnte bei mir schnell punkten, auch wenn es noch keinen Support für Videos gibt und andere Apps deutlich mehr Funktionen bieten. Aber Qualität und Quantität weisen ja meist keinerlei Korrelation auf.

IMG_1148 IMG_1146 IMG_1145 IMG_1144

Über OPML Dateien kann man von anderen Podcast Apps seine Abos übernehmen und selbstverständlich erlaubt es die App auch die eigenen Abos wieder auszugeben. Ein wenig “Stil” beweist der Entwickler, indem er gleich eine ganze Reihe anderer Apps empfiehlt, sollte das eigene Produkt nicht gefallen. Unter den Empfehlungen findet sich Instacast, Castro, Downcast, Pocket Casts & Pod Wrangler. Sicher verdient er an diesen Empfehlungen gleich mit, aber das ist hier bei MacTopics.de ja auch nicht anders. Von daher…

Wie alle anderen Podcast Apps, die ich kenne, kann die App die Podcasts beschleunigt abspielen, aber hier bietet Overcast zwei nette Zusatzfunktionen. Mit Smart Speed will die App die Sprechpausen analysieren und dadurch den Podcast beschleunigen, ohne dass die Qualität abnimmt. So etwas ist eher schwer zu vergleichen, aber bei meinen Hörsproben merkte ich nicht wirklich viel. Also nicht viel schlechtes, was sicher gut ist - mit der Stoppuhr habe ich dann aber auch nicht dabei gesessen. Also glauben wir mal, dass es funktioniert.

Was auf jeden Fall funktioniert und sogar positiv deutlich ist “Voice Boost”. Mit Voice Boost sollen die Sprecher eines Podcasts deutlicher zu hören sein und das klappt auch. Selbst Podcasts die auf dem Fahrrad nicht immer gut zu verstehen waren, trotz höchster Lautstärken-Stufe, waren nun besser zu hören und zu verstehen. Dabei werden aber manchmal auch unglückliche Nebengeräusche mitgeboostet. Trotzdem grundsätzlich positiv.

Die Beschleunigung von Podcasts auf 1,5x oder 2x ist mir persönlich ein wenig stressig. Ich höre meist nebenbei und nicht konzentriert, was heißen will, wenn beschleunigt abgespielt wird, verpasse ich zu viel ;)

Was mir sonst noch gefällt sind die großen Start- und Pause-Tasten in der App und dass die Einstellungen (Geschwindigkeit, Smart Speed, Voice Boost) pro Podcast gespeichert werden können.

Weniger positiv empfinde ich die Tatsache, dass die App erst so richtig funktioniert, wenn man sich ein Konto angelegt hat. Dazu braucht es eine eMail-Adresse und ein Passwort. Die eMail, so der Entwickler, will er nicht verkaufen, für Spam gebrauchen, etc, aber so richtig wohl ist mir dabei dann halt doch nicht. Natürlich hat der Entwickler gute Gründe, die hat man als Entwickler immer, und trotzdem…

Alles in allem gefällt die App. Die €4,99 hab ich gerne ausgegeben und Instacast musste schon aus dem Dock vom iPhone weichen. Wer die App kaufen will, kann sie im AppStore finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12 im Yosemite-Design

iTunes 12 kommt im selben flachen Design daher wie OS X Yosemite. Zudem hat Apple die Icons für Musik, Filme, TV Sendungen und Apps der eigenen Mediathek neu platziert. Der Link zum iTunes Store ist jederzeit sichtbar. Die vorher erwähnten…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meerkatz Challenge: Niedliches Puzzle-Game um eine rasante Horde Erdmännchen

Überpopulationen von Tieren kommen in der Natur immer wieder vor. Meerkatz Challenge widmet sich diesem Thema auf spielerische Art und Weise.

Meerkatz Challenge 1 Meerkatz Challenge 2 Meerkatz Challenge 3 Meerkatz Challenge 4

In der afrikanischen Serengeti ist kein Platz mehr für die große Horde von Erdmännchen (engl. „meerkat“) – sie muss sich ein neues Zuhause suchen. Diese Maßnahme bestimmt auch das Gameplay von Meerkatz Challenge (App Store-Link), das seit dem 24. Juli zum Preis von 2,69 Euro im deutschen App Store bereit steht und es sofort in die beliebte Apple-Kategorie „Die besten neuen Spiele“ geschafft hat. Für die Installation des Spiels werden neben etwa 98 MB an freiem Speicherplatz auch iOS 7.0 oder neuer vorausgesetzt.

Nutzer älterer iDevices sollten wissen, dass  sich Meerkatz Challenge momentan nur auf iPhones ab dem 4S sowie dem iPad spielen lässt – die Entwickler von Travian Games arbeiten an derzeit auftretenden Problemen mit dem iPhone 4 sowie dem iPod Touch. Dafür stehen alle Inhalte des am 23. Juli dieses Jahres mit einem frischen Update versorgten Spiels schon in deutscher Sprache bereit.

Wie oben schon erwähnt, ist es in der afrikanischen Serengeti zu einer Überpopulation von Erdmännchen gekommen, die nun angehalten sind, sich einen neuen Lebensraum zu suchen. In vier verschiedenen Welten mit insgesamt über 60 Leveln heißt es für den Gamer, die possierlichen Tierchen sicher auf ihrem Weg zu begleiten. Dabei spielen vor allem Hindernisse eine Rolle, die von den Erdmännchen überwunden werden müssen, um ohne Verluste zum Ziel des jeweiligen Levels zu gelangen.

Ein Erdmännchen kommt selten allein

Glücklicherweise gibt es in Meerkatz Challenge dafür einige Aktionen, die von den Tieren ausgeführt werden können, so unter anderem das Blocken von Artgenossen zum Verhindern eines Lemming-artigen Todes durch Herabfallen von einer Klippe, oder auch die Nutzung eines Sprungpilzes und eines Blattes zum Segeln über größere Abhänge. Durch Antippen der jeweiligen Aktion und des ausgewählten Tieres wird der Mechanismus in Gang gesetzt, über einen „X“-Button über dem Tier kann die Aktion auch wieder rückgängig gemacht werden.

Beachtet werden muss trotzdem, dass immer eine bestimmte Mindestanzahl an Erdmännchen das vorgegebene Ziel erreicht, um das Level abschließen zu können. Bonussterne bekommt man, sofern man sein Soll über alle Maßen erfüllt hat. Schon nach kurzer Zeit beginnt es, auf dem Screen wirklich hektisch zuzugehen, denn die Tierchen lassen sich durch nichts und niemanden aufhalten. Einmal den Start-Button gedrückt, wird der Bildschirm mit Erdmännchen, die aus einem Loch krabbeln, geflutet, und es heißt, die Übersicht zu bewahren, um alle sicher ins Ziel zu bringen.

Für zusätzliche Motivation sorgen neben einer Anbindung an das Game Center von Apple versteckte Glühwürmchen, die in jedem Level an teils schwierig zu erreichenden Stellen zu finden sind. Sammelt man in einer Welt alle dieser kleinen Insekten ein, wird der Spieler mit weiteren Bonusleveln bedacht. Wer putzige, aber herausfordernde Puzzle-Spiele im Premium-Format liebt – es wurde völlig auf In-App-Käufe verzichtet – sollte sich Meerkatz Challenge definitiv näher ansehen. Für eine finale Entscheidungsfindung sorgt der eingebundene Gameplay-Trailer von YouTube.

Gameplay-Trailer: Meerkatz Challenge

Der Artikel Meerkatz Challenge: Niedliches Puzzle-Game um eine rasante Horde Erdmännchen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Steve sei Dank!” Steve Jobs wollte schon immer ein 4,7″ iPhone

shutterstock_87461426
Kommentar Da hat die Apple Community ja nochmals Glück gehabt. Nachdem viele Apple-Fans und Steve Jobs Bewunderer eher kritisch über das größere iPhone gesprochen haben, kommt nun die erleichternde Bestätigung.

Speziell übte man Kritik, da 4 Zoll schon groß genug sein und Steve Jobs ebenfalls davon überzeugt war. Dies soll der Grund dafür gewesen sein, dass sich Apple so lange widersetzte ebenfalls ein großes Smartphone zu produzieren. Wie bereits beim iPad Mini konnte man Aussagen im Internet lesen, wie “Unter Steve Jobs hätte es so etwas nie gegeben” oder “Steve Jobs würde sich im Grabe umdrehen”. Hier und da ist die Kritik allerdings auch nicht grundlos. Einige iPhone Nutzer (auch solche, die von Steve Jobs noch nie etwas gehört haben – ja, die soll es wirklich geben) wünschen sich gar kein größeres iPhone, sondern sind voll und ganz mit dem handlichen 4-Zoll iPhone zufrieden.

Steve Jobs wollte doch ein iPhone mit 4,7 Zoll Screen

Nicht desto trotz tauchten nun tatsächlich Informationen auf, die davon ausgehen, dass Steve Jobs das 4,7 Zoll iPhone wollte, nur die Zeit noch nicht reif war. Dieser Aussage kann man nun glauben oder nicht. Feststeht: (auch wenn es sich nun ironisch anhört) es könnte durchaus damit zusammenhängen, dass ein dünnes und leichtes iPhone das primäre Ziel war und man sich erst später mit einem größeren iPhone beschäftigen wollte.

Alles nur Fake und Märchen?

Nun kann man selbstverständlich spekulieren, dass diese Geschichten von Apple-Fans oder Apple selbst verbreitet wurden, doch klingt besonders Zweiteres sehr absurd.

Nun seid ihr allerdings an der Reihe: Hinterlasst mir unten eure Meinung zu diesem Thema und gerne zu meinem Kommentar. Dazu würden wir uns riesig freuen, wenn du diesen Beitrag auf Twitter oder Facebook teilst (wenn er dir gefallen hat).

QuelleSteve-Jobs Bild

Der Beitrag “Steve sei Dank!” Steve Jobs wollte schon immer ein 4,7″ iPhone erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unread für iPhone und iPad: Verkaufszahlen aufgedröselt

Unread - iPhone-Screenshot

Jared Sinclair hat einen Beitrag veröffentlicht, in dem er die Verkaufszahlen für seinen RSS-Reader Unread für iPhone und iPad aufdröselt. Er stellt dabei einige Behauptungen auf, wie z. B.: Der Einfluss von Bloggern auf Verkäufe sei mitunter größer als die prominente Vermarktung im App Store. Jared Sinclair ist der Entwickler des RSS-Readers Unread. Das äußerst spartanische Tool tut genau das, was es soll, weshalb es einige Fans gibt, die damit ihre tägliche Lektüre von RSS-Feeds realisieren. Ein Jahr nach dem ersten Spatenstich, der mit dem Design der App begann, gefolgt von deren Entwicklung und schließlich der Veröffentlichung im Februar 2014, lüftet (...). Weiterlesen!

The post Unread für iPhone und iPad: Verkaufszahlen aufgedröselt appeared first on Macnotes.de.


Name: Unread – An RSS Reader
Publisher: Nice Boy LLC
Bewertung im App Store: 4.5/5.0
Preis: 4.49 EUR
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Banner-Saga-Entwickler: Apple wünscht sich mehr Premium-Spiele

500 Euro für ein iPad, aber dann über 1,79 für Apps beschweren? Laut "Banner Saga"-Entwickler Stoic stören sich nicht nur iOS-Entwickler an der Kostenlos-Mentalität, sondern auch Apple: Entwickler sollen die Plattform fordern und für ihre Apps auch "Premium"-Preise verlangen dürfen.In einem längeren Artikel auf Polygon berichten die Entwickler über ihre Arbeit an dem Spiel, welches nichts mit den "Saga"-Spielen von King zu tun hat. Der Preis für die iPad-Version steht noch nicht fest, die Entwickler nennen aber Spiele wie XCOM, Monster Hunter und Broken Age - alles Spiele, die deutlich ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kart Rennen 3D

Kart Rennen 3D – Cooler Einstieg in den Motorsport. Beherrschen Sie das Kart. Spielen Sie das neue Karting Game, Rennspiel mit den coolen rasenden Autos mit.

Der Auto Simulator bietet atemberaubenden Fahrerlebnisse auf 3D Kartbahnen. Karts sind sehr schnell und agil, deswegen ist diese Trackmania nicht für schwachen Nerven.
Steigen Sie in den Wagen und fühlen Sie sich wie ein echter Rennfahrer. Verwenden Sie Ihre Aufmerksamkeit und Reaktion, um das Fahrzeug schön um die Kurve zu driften. Die spannende Formel 1 App!

Kart Rennen 3D Herausforderung:

- Hochwertige 3D Grafik
- Benutzerfreundliches Interface

Download @
Mac App Store
Entwickler: Academ Media
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zombie Gunship – Mit Nachtsicht und modernsten Waffen geht es auf die Jagd

Du hast vermutlich schon viele Zombies auf unterschiedlichste Arten erledigt. Aber in dieser kostenlosen App bekommt die Zombiejagd eine gänzlich neue Dimension. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hotelkette Hilton: Smartphone soll Zimmerschlüssel werden

Die US-Hotelkette Hilton setzt ganz auf Smartphones: Die mobilen Geräte sollen bis 2016 in der Mehrzahl der Hotels als Zimmerschlüssel einsetzbar sein. Außerdem sollen bald Check-In, Check-Out und Zimmerwahl mobil laufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spar-Tipps: Batman, Rayman, Anomaly günstiger

Auf unserem Schnäppchen-Radar: Batman, Rayman und die Anomaly Serie gibt es heute günstiger.

Batman Arkham City bringt die berühmteste Fledermaus der Welt auf Euren Mac – heute für 17,99 Euro statt 26,99 Euro. Ein Action-Spektakel, bei dem Ihr nix falschmacht mit dem Download.

Batman Arkham City Mac

Wer es lieber etwas fluffiger  wünscht, gönnt sich Rayman Origins für den Mac. Auch hier steckt der Entwickler Feral Interactive dahinter. Der Deal: 8,99 Euro statt 17,99 Euro. Doch auch für iOS-Zocker ist heute bestens gesorgt. Die ganze Anomaly-Reihe gibt es zum reduzierten Preis. Wer weitere Rabatte sucht, wird natürlich auch bei uns fündig:

alle lohnenswerten iOS-Spiele-Rabatte
alle guten iOS-Rabatte (Produktivität, Foto & Co.)
alle empfehlenswerten Mac-App-Rabatte

Batman: Arkham City Game of the Year Edition
(37)
26,99 € 17,99 € (10927 MB)
Rayman® Origins Rayman® Origins
(14)
17,99 € 8,99 € (2121 MB)
Anomaly Warzone Earth Anomaly Warzone Earth
(104)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 140 MB)
Anomaly Warzone Earth HD Anomaly Warzone Earth HD
(393)
3,59 € 1,79 € (uni, 140 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats-Übernahme durch Apple: Europäische Kommission gibt grünes Licht

Von der EU hat Apple heute schon einmal grünes Licht für die Übernahme von Kopfhörerproduzent und Streaminganbieter Beats Electronics bekommen. Wie die Europäische Kommission heute mitteilte, gibt es keinerlei Bedenken im Bezug auf wettbewerbswidrige Auswirkungen durch den Zusammenschluss der Produkte und Dienste der beiden Unternehmen. Diese Bescheinigung ist ein weiterer wichtiger Schritt zum Vollzug der Übernahme, die Apple laut eigenen Angeben in diesem Quartal abschließen wollte.Der 3 Milliarden US-Dollar schwere Zukauf von Beats Electronics durch Apple hat damit eine weitere Hürde ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dashboard in OS X komplett deaktivieren

Über das Dashboard stellt Apple jede Menge kleine Widgets zur Verfügung, von Notizzetteln, über einen Taschenrechner bis zur aktuellen Wetterübersicht. Wer das Dashboard nicht verwendet, kann die Funktion aber auch deaktivieren, um die wertvollen Systemressourcen für andere Programme einzusetzen.Dashboard benötigt zwar nicht viel Prozessor-Leistung und Arbeitsspeicher, doch gerade bei älteren Macs kommt jedes Bisschen Rechenleistung gerade recht. Die Funktion zum Deaktivieren hat Apple in OS X integriert, jedoch ohne Schaltfläche. Doch der richtige Befehl in der unter Programme und ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch Swatch will ins Smartwatch-Business

Swatch-Logo

Nicht nur Apple, Google, Samsung, Microsoft und Co. wollen in den heiß umkämpften Smartwatch-Markt einsteigen, sondern auch die klassischen Uhrenhersteller wie beispielsweise Swatch. Nachdem sich Nike offensichtlich aus dem Geschäftsfeld entfernt, ist wieder etwas mehr Platz für einen weiteren Mitspieler vorhanden und das könnte Swatch sein. Man will zusammen mit einem Fitnesstracker eine Uhr auf den Markt bringen, die sich sehr stark an den Fitnessbereich anlehnt und damit auch in das Geschäftsfeld von Apple reicht.

Klar ist, dass man keine Zusammenarbeit mit Apple wünscht und diese auch gleich dementiert. Man habe bei Swatch bereits die gesamte Technologie und das Know-How im Haus und benötigt keine Partnerschaft von Apple. Dies ist in den Augen vieler eine klare Ansage in Richtung Cupertino und es wird vermutet, dass Swatch nicht sofort auf das iPhone setzen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Logic Bord des 4,7“ und 5,5“ Modells im Vergleich

Erst gestern haben wir euch das mutmaßliche Logic Board des 4,7“ iPhone 6 gezeigt. Die Aussparungen des Logic Boards passten mit Aufnahmen eines mutmaßlichen iPhone 6 Gehäuses überein und zum anderen gibt es vom Aufbau eine erkennbare Ähnlichkeit zum Pendant beim iPhone 5S. Wir gehen stark davon aus, dass das Bauteil echt ist und seinen Weg ins kommende iPhone 6 findet. Unter anderem hieß es, dass ein NFC- sowie 802.11ac WiFi-Chip auf dem Logic Bord Platz finden werden.

logic_55iphone6

Am heutigen Tag geht es in gleicher Angelegenheit weiter und die Kollegen von Nowhereelse zeigen nicht mehr nur das Logic Board des 4,7“ Modells sondern auch das Motherboard des 5,5“ iPhone 6. Beide Bauteile werden zum einen miteinander und zum anderem mit dem Logic Board des iPhone 5S verglichen.

Das im Bild rechts zu sehende Bauteil soll zum 4,7“ iPhone 6 gehören. Mittig wurde das Motherboard des iPhone 5S positioniert und links soll das Logic Board des 5,5“ iPhone 6 zu sehen sein. Der Aufbau beider iPhone 6 Komponenten ist größtenteils gleich. Hier und da gibt es ein paar Unterschiede, die unter anderem in der Anordnung der Aussparungen zu finden sind.

Es kann nicht eindeutig gesagt werden, ob die Bauteile echt sind. Vieles spricht in unseren Augen allerdings dafür. Unter anderem enthalten die Logic Boards Teilenummer (820-3675-04 und 820-2486-09), die vom Aufbau her bisherigen Teilenummern für Apple Komponenten ähneln.

Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple im September das iPhone 6 vorstellt und kurz darauf in den Handel bringt. Neben einem größeren Display wird Apple sicherlich auch im Gehäuseinneren verschiedene Änderungen vornehmen und das Gerät aufwerten. Unter anderem rechnen wir mit dem A8-Prozessor und einem verbesserten Kamerasystem.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phishing-Mail lockt WhatsApp-Nutzer auf dubioses Erotikportal

whatsapp-messenger

Eine Phishing-Mail, die angeblich von WhatsApp stammen soll, lockt Nutzerinnen und Nutzer auf eine Webseite zum Kennenlernen von anderen Menschen mit eindeutigen Absichten.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Printworks: Neues Grafik-Tool für den Mac erstellt Designs, Layouts und Karten

Professionell erstellte Designs, beispielsweise für Kalender, Visitenkarten oder Broschüren machen immer wieder einen guten Eindruck. Mit Printworks gibt es nun ein leistungsfähiges Mac-Tool, das diese Vorgaben erfüllt.

Printworks 1 Printworks 2 Printworks 3 Printworks 4

Printworks (Mac App Store-Link) steht seit dem heutigen 28. Juli im deutschen Mac App Store zum Preis von 26,99 Euro bereit. Dieser um 40% vergünstigte Kaufpreis gilt nur in der Einführungswoche von Printworks. Die Installation des ab OS X 10.8 oder neuer sowie mit allen 64-Bit-Prozessoren kompatiblen Programms nimmt auf der Festplatte des Macs 172 MB in Anspruch. Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass die Developer von Belight Software bereits eine deutsche Lokalisierung mit Version 1.0 von Printworks realisiert haben – so lässt es sich bequem arbeiten.

Printworks widmet sich allen Mac-Nutzern, die auf einfache Art und Weise verschiedenste Desktop Publishing- und Seitenlayout-Aufgaben erfüllen wollen. Die umfangreiche App unterstützt das Retina Display neuerer MacBooks und stellt in einer Pages-ähnlichen Übersicht mehr als 400 Layouts bereit, die zudem noch individuell angepasst werden können, sowie einen Pool von über 1.000 verschiedenen ClipArts. Über einen In-App-Kauf können weitere 40.000 ClipArt-Bilder erworben werden.

Die App widmet sich unter anderem der Erstellung von Broschüren, Katalogen, Flyern, Newslettern, Postern, CD- und DVD-Etiketten, Booklets, Visiten- und Platzkarten, Versand-, Ordner- und Barcode-Etiketten, Kalendern, Gruß- und Postkarten, Urkunden, Einladungen und Speisekarten. Hat man sich für eine der zahlreichen Vorlagen entschieden, sorgt eine einfach zu handhabende, aber trotzdem mit allen notwendigen Funktionen ausgestattete Bearbeitungsansicht für gute Ergebnisse. Neben simpel zu füllenden Text- und Bildebenen gibt es einen Foto- und Überschriften-Editor sowie Hilfslinien mit Auto-Rastern, die eine perfekte Ausrichtung der Elemente garantieren.

Kleine Hilfsmittel wie eine automatische Integration von Kontaktdaten aus der Apple-App in zu erstellende Visitenkarten, die Erstellung von QR-, UPC-A/E- oder Code 39-Barcodes mittels eingebetteter Textdateien sowie die Möglichkeit, aus einer Vielzahl von Papiersorten und -formaten auszuwählen, machen Printworks zu einem sehr nützlichen und gut durchdachten Programm. Die fertigen Layouts lassen sich unter anderem mit Schnittmarken und Beschnittzugaben versehen und dann als tiff, jpg, eps oder pdf exportieren, damit eine Bearbeitung in der Druckerei ohne Probleme möglich ist.

Bei meinen ersten Tests mit Printworks war ich trotz einiger Erfahrungen mit Adobe Photoshop und InDesign positiv überrascht, wie simpel sich die Bearbeitung von Vorlagen in der App gestaltete. Auch Anfänger, die bisher kaum oder nur wenig mit Design-Programmen gearbeitet haben, sollten sich schnell in Printworks zurecht finden und sich über gute und schnell erstellte Ergebnisse freuen. Aufgrund des doch relativ hoch angesetzten Kaufpreises, der Gelegenheitsnutzern einen Kloß im Hals bescheren dürfte, empfehlen wir daher das Einpflegen der Mac-App in unseren Preisalarm – oder ein sofortiges Zuschlagen, bevor die Developer den Einführungspreis auf ein Normallevel anheben.

Der Artikel Printworks: Neues Grafik-Tool für den Mac erstellt Designs, Layouts und Karten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft pitcht Cortana gegen Siri

Microsoft pitcht Cortana gegen Siri

Microsoft lässt den Windows-Phone-Sprachassistenten in einem Werbevideo gegen Siri antreten – beide sollen Orts- und Kontext-spezifische Erinnerungen einrichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 28. Juli (10 News)

Mit der neuen Woche startet auch unser News-Ticker. Was passiert in der Apple-Welt?

+++ 19:12 Uhr – Gameloft: 55 Millionen Euro Umsatz im zweiten Quartal +++

Gameloft erreichte im zweiten Quartal 2014 einen konsolidierten Umsatz von 55 Millionen Euro, was einem Anstieg von 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf Basis eines gleichbleibenden Wechselkurses entspricht. Das vor einer Woche veröffentlichte Modern Combat 5 taucht in dieser Statistik noch nicht auf. Für die zweite Jahreshälfte sind mit Ice Age Adventures, Spider-Man Unlimited, Asphalt Overdrive, Brothers in Arms 3: Sons of War und Gods of Rome weitere Neuveröffentlichungen geplant.

+++ 15:23 Uhr – Gutschein: Günstige AA-Akkus bei MeinPaket +++

Bei MeinPaket gibt es nur heute einen Gutschein “4EURO” in Höhe von 4 Euro. Wir haben uns direkt mal acht der guten Eneloop-Akkus für unsere Magic Mäuse für 12,89 Euro (Preisvergleich: 17 Euro) zugelegt. Der Gutschein lässt sich auch auf andere Produkte anwenden, der Mindestbestellwert beträgt 15 Euro.

+++ 15:12 Uhr – Hilton: Hotelzimmer per App öffnen +++

Laut einem Bericht des Wall Street Journals plant die Hilton-Hotelkette, noch im kommenden Jahr die ersten Häuser mit einem neuen Schlüsselsystem auszustatten. Das Hotelzimmer soll dann per iPhone-App geöffnet werden können. Die neue Technik wird ab 2016 flächendeckend zum Einsatz kommen, heißt es weiter.

+++ 14:54 Uhr – EU: Beats-Übernahme genehmigt +++

Daran gezweifelt hat wohl ohnehin niemand mehr, klar war sowieso schon alles. Nun hat auch die Europäische Kommission die drei Milliarden Dollar schwere Übernahme von Beats durch Apple genehmigt.

+++ 10:14 Uhr – Thalia: 3 kaufen, 2 bezahlen +++

Thalia.de hat eine nette Rabatt-Aktion für Filme, Spiele, Musik und Hörbücher gestartet: Wer drei Produkte bestellt, bekommst das günstigste geschenkt. Alles zur Aktion gibt es auf dieser Sonderseite.

+++ 7:10 Uhr – Gerücht: Schnelleres MacBook Pro erwartet +++

In China will ein Nutzer in einem neuen Apple Store ein Screenshot eines iPads gemacht haben, das Detail-Informationen zum MacBook Pro Retina zeigt. Laut Datenblatt soll dort angeblich ein erst in der letzten Woche eingeführter Intel-Chip verbaut sein. Auch wir erwarten im Herbst noch ein Performance-Update, aber warum sollte das ausgerechnet schon jetzt im tiefsten China zu sehen sein?

+++ 7:08 Uhr – Apple: Investitionen in Forschung und Entwicklung +++

Wie aus dem Quartalsbericht hervorgeht, hat Apple zuletzt deutlich mehr Geld für Herstellung, Entwicklung und Teileproduktion ausgegeben. Die Ausgaben im Bereich Bereich Research and Development stiegen um 425 Millionen US-Dollar auf 1,6 Milliarden US-Dollar an. Das ist deutlich mehr als vor dem Start des ersten iPhones.

+++ 7:05 Uhr – Apple Store: Mehr Zeit für Kunden +++

Gerüchten zufolge will Apple sich in Zukunft mehr Zeit für seine Kunden nehmen. Während an der Genius Bar Termine aktuell für zehn Minuten für ein Problem angesetzt werden, soll man demnächst direkt bei der Terminvergabe auswählen können, um wie viele Produkte es geht. Wer ein Problem mit dem iPhone und dem MacBook hat, bekommt dann auch mehr Zeit.

+++ 7:03 Uhr – Beats: Von Bose verklagt +++

Die Kopfhörer-Firma Beats, mittlerweile ja ein Teil von Apple, wurde von Bose verklagt. Angeblich wurden die Patente der ”Adaptive Noise Cancellation”-Technologie verletzt, die Bose schon seit einiger Zeit bei seinen Quiet-Comfort-Kopfhörern verwendet.

+++ 7:01 Uhr – eBay: Großer Umsatz mit Apple-Produkten +++

Ein Apple wirft man nicht einfach weg, er wird weiterverkauft. Das lohnt sich vor allem für Plattformen wie eBay, wo im letzten Jahr Apple-Produkte im Wert von zwei Milliarden US-Dollar verkauft wurden. Ein kleiner Prozentsatz davon führt direkt aufs Konto von eBay.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 28. Juli (10 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skurriles Gerücht: Verkaufsstart für 5,5" iPhone 6 und iWatch im Dezember?

Heute machte ein etwas skurriles Gerücht aus Fernost (via GforGames) die Runde, wonach Apple sowohl die 5,5"-Variante des iPhone 6, als auch die iWatch im Dezember auf den Markt bringen könnte, während das 4,7" iPhone 6 wie geplant im September in den Regalen steht. Grund sollen Verzögerungen bei der Produktion der Geräte sein. Während diese Gerüchte in den vergangenen Wochen bereits häufiger gesichtet wurden, ist ein Dezember-Start für ein Produkt aus demn Consumer-Segment höchst unwahrscheinlich. Als Grund hierfür führen die Kollegen von 9to5Mac unter anderem das zu jenem Zeitpunkt bereits so gut wie abgeschlossene Weihnachtsgeschäft ins Feld. Die meisten Amerikaner tätigen ihre Einkäufe am oder bis zum sogenannten Black Friday, der in diesem Jahr auf den 28. November fällt. Spätestens zu diesem Termin wird Apple wohl beide Geräte, zur Not auch in geringer Stückzahl, auf dem Markt haben wollen. Eine kleine Chance besteht dennoch, dass sich das Gerücht bewahrheitet. In diesem Fall würde Apple aber beide Gerüchte wohl bereits vorher ankündigen, um sie auf den Radar der potenziellen Käufer zu bringen. Ich erwarte dennoch weiterhin eine frühere Markteinführung.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu im App Store: 100 geniale Video-Tipps für iOS 7

Mit jedem neuen iPhone-Modell wächst die Komplexität des Apple-Smartphones – jetzt gibt es eine in ihrer Art einmalige Tipps- und Tricks-App, die 100 nützliche Tipps auf revolutionäre Art präsentiert: Ganz so, als liefe die Funktion auf dem Display des iPhones ab. Längst haben selbst Smartphones von Apple die Simplizität früher Tage verloren. Zudem bietet Apples Betriebssystem iOS unzählige versteckte Funktionen, die einem Großteil der Nutzer unbekannt sind. Abhilfe schafft die neue App: „100 Video-Tipps für iOS 7“ aus der neuen Pocket-Academy-Serie von falkemedia.Die Pocket-Academy hat ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Modern Combat 5: Heute bei uns Gratis-Codes

Den heutigen Wochenstart nehmen wir gutgelaunt zum Anlass, Gratis-Codes für Modern Combat 5 zu verschenken.

Entfernt Euch also nicht zu weit mit dem iPhone oder iPad vom Grill. Wir versorgen Euch gleich im Laufe des Abends mit allen Infos, wie Ihr mit etwas Glück einen von mehreren MC-5-Gratiscodes gewinnen könnt. Zur Einstimmung auf MC 5 jetzt noch mal gern unser Video zum Spiel, das wir schon vor dem eigentlichen Release abdrehen konnten:

Modern Combat 5: Blackout
(969)
5,99 € (uni, 675 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 6.69 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Gabelstapler Simulator 3D Pro

Diese App steht zum Verkauf! Nur eine Woche! Beeile dich!
Gabelstapler Simulator 3D Pro ist ein besonderes und spannendes Simulationsspiel mit interessanten Übungen — Sie sind ein Führer von Gabelstapler und Sie müssen die verschiedenen Blöcken zu bewegen.

Wie spielt man: tippen Sie am Bildschirm und prüfen alle Blöcken richtig zu bewegen. Es ist nicht so einfach aber so spannend! Testen Ihre Aufmerksamkeit und Sorgfalt in diesem Gabelstapler Simulator 3D Pro! Viel Glück!

Die Features von Gabelstapler Simulator 3D Pro:

- Coole 3D Grafik
- Benutzerfreundliche Interface
- Gute Freizeitbeschäftigung für Kinder und Erwachsene

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Air und iWatch erst im Dezember?

Start der Massenproduktion im September, Marktstart im Dezember - so sollen Apples Pläne für das iPhone Air mit 5,5-Zoll-Display und für die iWatch aussehen. Hinweise dazu gibt es von Quellen aus Asien, die direkt aus den Zulieferkreisen von Apple stammen sollen. Neu sind die Gerüchte nicht, sie verdichten sich nur langsam immer mehr.Einmal mehr gibt es eine Handvoll Gerüchte über einen geteilten Start der nun schon einige Mal aufgetauchten iPhone-6-Modelle mit 4,7- und 5,5-Zoll-Display. Gforgames hat diesmal neue Hinweise bei der taiwanischen Website UDN aufgeschnappt. Dort heißt es ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BACtrack – der smarte Bluetooth-Alkoholtester

Feste sind da, um gefeiert zu werden. Und nach so mancher Party fragt man sich, ob man das Auto stehen lassen muss oder doch fahren darf. Ein Alkoholtest wäre in dem Fall sehr hilfreich – aber wer hat den schon immer dabei. Abhilfe schafft ein kleines, aber sehr nützliches Gadget.

71WPETCor0L. SL1500 570x570 BACtrack der smarte Bluetooth Alkoholtester

Der BACtracker ist ein smarter Alkoholtester. Das Gerät koppelt sich per Bluetooth 4.0 mit dem iDevice und lässt sich somit drahtlos benutzen. Unterstützt werden das iPhone 4S/5/ 5s/, 5c/ iPad 3/ iPad 4/ iPad Air/ iPad mini/ iPad mini Retina und der iPod Touch 5. Generation. Das Gadget hat einen elektrochemischen Sensor und liefert sehr messgenaue Werte. Der Toleranzwert liegt bei nur +/- 0,05 Promille. Für den Alkoholtest benötigt man die hauseigene App.

mzl.oudobzqh.128x128 75 BACtrack der smarte Bluetooth Alkoholtester BACtrack
Preis: Kostenlos

Mit dieser kann per Anweisung ein Alkoholtest durchgeführt werden. Die Applikation sagt ab wann und für wie lange ihr in das Gerät pusten müsst. Danach analysiert es den Alkoholgehalt und reicht ihn an die iOS-App weiter. Für die Messungen können Mundstücke benutzt werden, damit auch mehrere Personen hygienisch und mobil einen Test durchführen können. Strom erhält der BACtracker von seinem verbauten Akku, welcher per Micro-USB aufgeladen wird. Ein kurzes Video demonstriert den genauen Anwendungsfall.

[Direktlink]

Das Gerät hat die Abmaße von 4,4 cm x 1,6 cm x 7 cm, ist für ca. 115€ zu haben und könnte sicher so manchen Führerschein retten.

Bei Interesse kann das Produkt hier bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S4 fängt Feuer [mit FOTO]

Apples iPhone ging auch schon in Flammen auf. Jetzt trifft es eine Nutzerin des Samsung Galaxy S4.

Vermutlich hätten wir die Nachricht nur getwittert (folgt Ihr uns schon auf twitter.com/iTopnews?). Wir fanden das Bild aber dann doch beeindruckend beängstigend – und zeigen es Euch jetzt. Passiert ist der Unfall in Dallas/Texas (USA). Gottseidank wurde die 13-jährige Besitzerin laut FoxNews nicht verletzt. Ihr Vater erzählte dem Nachrichtensender:

”The whole phone melted. The plastic, the glass. You can’t even really tell that it was a phone.”

Der Grund für den Smartphone-Brand: Der Akku im Galaxy S4 lässt sich wechseln. Offenbar hat die Familie aber nicht zu einem Samsung-eigenen Wechsel-Akku gegriffen, sondern eine Batterie eines Billig-Drittanbietes verbaut. Wer möchte, kann sich auch das Video hier anschauen.

Galaxy s4 Feuer fox news

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Softmatic PhotoBatch

Softmatic PhotoBatch ist das ideale Werkzeug für die massenhafte Konvertierung von Photos. Einfach die Photos vom Finder hereinziehen, Ausgabeoptionen festlegen und los geht’s!

Sehr nützlich zur Konvertierung von einem Bildformat in ein anderes, zur Erzeugung von Thumbnails (Vorschaubildern), um Exif-Daten zu entfernen (Datenschutz!) oder einfach, um einen Haufen Photos umzubenennen.

Funktionen:

  • Importiert Bilder in allen gängigen Formaten, auch RAW (JPEG, TIFF, PNG, NEF, CR2, RC2 usw.)
  • Export nach JPEG, TIFF, PNG usw.
  • Skalieren prozentweise oder einpassen in eine vorgegebene Ausgabegröße, ideal für die Generierung von Vorschaubildern.
  • Exif Infos beibehalten oder entfernen
  • Dateien umbenennen: Eigener Name oder Dateiname, Text oder Zähler anhängen, mit führenden Nullen auffüllen usw.
  • Nutzt alle CPU Kerne – super schnell auch mit Vollformatbildern.
  • Einstellungen können als Vorlage gespeichert werden, sehr praktisch!

Software vollständig in deutscher Sprache!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt verfügbar: Update für SoundCloud – King of Fighters ’98

soundUpdate für SoundCloud Nicht zuletzt mit der Integration des SoundCloud-Angebotes in die drahtlosen Sonos-Lautsprecher ist das DJ-Portal inzwischen im Mainstream angekommen. Auch ohne Registrierung bietet SoundCloud massenweise Musik, beschallt euch auf Wunsch mehrere Tage ohne Werbeunterbrechungen und zeigt bei vielen Wiedergabelisten noch immer einen Download-Button an. Solltet ihr [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“The Tiny Bang Story” für iPhone & iPad wieder für kleine 0,89€

Wer den Gratis-Download Anfang des Jahres verpasst hat, kann The Tiny Bang Story (AppStore) für iPhone und iPod touch sowie The Tiny Bang Story HD (AppStore) für iPad aktuell zumindest deutlich günstiger laden. Statt 1,79€ bzw. 2,69€ fallen aktuell wieder nur je kleine 0,89€ an. Mehr Infos zu dem gelungenen Suchspiel gibt es hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs wollte ein 4,7-Zoll-iPhone

steve_jobs_rip

Immer wieder kommen sehr interessante Geschichten über Steve Jobs ans Tageslicht und man kann sich nur wundern, wer diese Informationen bis jetzt unter Verschluss halten konnte. Angeblich sei Steve Jobs immer davon überzeugt gewesen, dass ein iPhone mit 4,7-Zoll-Display das ideale Smartphone für den Endkunden sei und dass man aus diesem Grund immer weiter in diese Richtung gehen müsse. Anscheinend hat Apple diese Vision nun umgesetzt und will in diesem Jahr auf diese Gerätegröße umstellen.

Viele werden sich nun fragen, warum Steve diese Vision nicht schon beim ersten iPhone oder bei einem der nachfolgenden iPhones verwirklicht hat? Der Grund ist ziemlich simpel: Man wollte das Gerät so dünn wie möglich bauen und das wäre damals nicht machbar gewesen. Steve Jobs stieß auch hier wieder an die technischen Grenzen seines Zeitalters und durfte die Entwicklung des idealen iPhones nicht mehr erleben. Vielleicht wird aber genau dieses iPhone, welches sich Steve Jobs erträumt hat, ein weiterer Meilenstein für Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Belkin WeMo und FastFit iPad-Tastatur reduziert

Am heutigen Abend mal wieder ein kurzer Hinweis auf die aktuellen Blitzangebote bei Amazon. Seit 18:00 Uhr bekommt man hier drei interessante iOS-Gadgets zu reduzierten Preisen serviert. Mit dabei ist z.B. die Belkin WeMo Steckdose mit Bewegungsmelder. Die WeMo lässt sich mit der zugehörigen iOS-App nach Einbindung in das heimische WLAN steuern und die daran angeschlossenen Geräte somit ein und ausschalten. Der zugehörige Bewegungsmelder kann zudem so programmiert werden, dass er auf Bewegungen reagiert. Normalerweise kostet das Bundle knapp € 80,-. Im Blitzangebot lässt es sich über den folgenden Link aktuell für € 67,90 bestellen: Belkin WeMo Home Automation Switch mit Motion-Sensor

Ebenfalls von Belkin stammt die FastFit-Tastatur für das iPad Air, die sich sowohl als Schutzhülle, als auch als vollwertige Hardware-Tastatur nutzen lässt. Sie besteht aus einem silbernen Aluminium-Gehäuse mit Magneten, die das iPad entweder im Hoch- oder im Querformat halten, liefert mit dem aufladbaren Akku bis zu 79 Stunden Betriebsdauer, ist dünner als 4mm und schaltet sich automatisch aus wenn sie nicht benutzt wird. Normalerweise kostet die FastFit-Tastatur knapp € 90,-. Im Blitzangebot lässt es sich über den folgenden Link aktuell für € 75,90 bestellen: Belkin FastFit Tastatur

Und last but not least hat es mit dem SteelSeries Stratus auch ein iOS-Gamecontroller unter die Blitzangebote geschafft. Der kabellose Bluetooth Controller ist kompatibel mit iPhone 5s, iPhone 5c, iPhone 5, iPad mini, iPad mini mit Retina Display, iPad Air, iPad (4. Generation) und dem iPod Touch (5. Generation) und erfordern mindestens iOS 7. Die Akkulaufzeit wird mit "mehr als 10 Stunden" angegeben. Normalerweise kostet der SteelSeries Stratus knapp € 70,-. Im Blitzangebot lässt es sich über den folgenden Link aktuell für € 58,90 bestellen: SteelSeries Stratus Wireless Gaming Controller

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Babylon 2055 Pinball: Ein mehr als verrückter Flipper

Ein normaler Flipper reicht euch nicht? Dann werft einen Blick auf Babylon 2055 Pinball, das seit Donnerstag im App Store erhältlich ist.

Babylon 2055 PinballAls ich mir die Beschreibung im App Store durchgelesen habe, hat sich mir mal wieder der Magen umgedreht. Wann verstehen Entwickler endlich, dass Google Translate keine wirklich brauchbaren Ergebnisse liefert, zumindest wenn man ein Produkt verkaufen möchte? Glücklicherweise beschränkt man sich Babylon 2055 Pinball (App Store-Link) auf eine englische Lokalisierung.

Wirkliche Sprachkenntnisse muss man für die 2,69 Euro teure Universal-App aber nicht mitbringen. Schließlich schießt man bei einem Flipper die Kugeln ja immer nur dorthin, wo es am meisten blinkt. Das ist, wer hätte es anders gedacht, in Babylon 2055 Pinball nicht anders.

Ein paar Besonderheiten gibt es allerdings zu beachten. Die sieben Tische muss man nach und nach freispielen, mit In-App-Käufen kann man sich keinen Vorteil verschaffen. Auf jedem Tisch muss man dazu ein Tor öffnen und die Kugel dann dort hindurch schießen. Natürlich kann man auch einfach so auf Highscore-Jagd gehen, dafür steht ein spezieller Tisch bereit. Eine Anbindung an das Game Center gibt es leider nicht.

Das alleine macht Babylon 2055 Pinball aber noch nicht verrückt. Dafür sorgen neben der knallbunten Optik des Spiels, die so gar nicht an einen Flipper aus der Spielhalle erinnert, vor allem zahlreiche Überraschungen. So kann es durchaus mal vorkommen, dass auf einmal zehn Kugeln über den Bildschirm flitzen oder die Sicht durch grüne Nebelschwaden eingeschränkt wird. Dabei gilt stets: Mit kleinen Missionen und dem Treffen von ausgewählten Zielen lassen sich besonders viele Punkte erzielen.

Es blinkt und blitzt, egal wo man hinblickt. Für manche mag das vielleicht schon zu viel sein, daher gibt es im Anschluss ein kleines Gameplay-Video, das euch optische und akustische Eindrücke des Spiels liefert – auch wenn ich mich dort nicht wirklich mit Ruhm bekleckert habe. Ich finde: Babylon 2055 Pinball hat nicht das Zeug zum großen Super-Hit, ist für Pinball-Freunde aber eine gelungene Abwechslung.

Gameplay-Trailer: Babylon 2055 Pinball

Der Artikel Babylon 2055 Pinball: Ein mehr als verrückter Flipper erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 28.7.14

Fotografie

UltraCollage UltraCollage
Preis: Kostenlos

Bildung

English Prepositions English Prepositions
Preis: 1,79 €

Soziale Netze

LINE LINE
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

PDF Reader X PDF Reader X
Preis: Kostenlos

Musik

DJ Wobble Bass Pro DJ Wobble Bass Pro
Preis: Kostenlos

Spiele

Tank Fight 3D Pro Tank Fight 3D Pro
Preis: Kostenlos
Polizei VS Rennfahrer 3D Pro Polizei VS Rennfahrer 3D Pro
Preis: Kostenlos
Verrückte Taxi Fahrer Verrückte Taxi Fahrer
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBooks Store: Richterin stört sich an Apples Settlement-Bedingungen

Im Streit um Preisabsprachen will Apple bis zu 400 Millionen Dollar an E-Book-Käufer auszahlen – jedoch nur, wenn ein Berufungsgericht den Konzern erneut für schuldig befindet. Die zuständige Richterin erachtet Apples Bedingungen als "beunruhigend".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 128GB SSD-Festplatte, externer iPhone-Akku, iPad-Tastatur, WeMo Heimautomatisierung und mehr

Wir nutzen den Start in die neue Woche, um einen Blick auf die heutigen Amazon Blitzangebote zu werfen. Bereits über den ganzen Tag verteilt, schickt der Online-Händler schon verschiedene Blitzangebote ins Rennen. Ein paar besonders attraktive Angebote starten um 18:00 Uhr. Nicht nur aus dem Bereit Technik, auch aus vielen weiteren Kategorien hält der Online Händler ein paar Schnäppchen bereit.

amazon280714

Die Highlights aus unserer Sicht sind ein externer iPhone-Akku, ein KFZ-Ladegerät, eine iPad-Tastatur und der Belkin WeMo Home Automation Switch für iOS. Zudem bietet Amazon über den ganzen Tag noch eine 128GB SSD-Festplatte zum Sonderpreis an. Amazon Blitzangebote sind Werbeaktionen, bei denen Amazon.de für eine begrenzte Zeitspanne eine Blitzangebot-Ermäßigung auf einen bestimmten Artikel gewährt. Seid pünktlich zum Start der jeweiligen Aktionen auf der Amazon Aktionsseite. Es kann vorkommen, dass ein besonders gefragter Artikel innerhalb weniger Minuten ausverkauft ist

17:00 Uhr

18:00 Uhr

Tagesangebot

Darüberhinaus gibt es viele weitere Angebote aus unterschiedlichen Produktkategorien.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Feedreader ReadKit zum halben Preis

Mac-Feedreader ReadKit zum halben Preis

Das OS-X-Programm ist aktuell reduziert im Mac App Store zu finden. Neben RSS-Diensten kann ReadKit auch vorgemerkte Lektüre aus Diensten wie Pocket und Instapaper beziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Übernahme von Beats Electronics von der EU genehmigt

Die Europäische Kommission genehmigte nun die Übernahme vom Kopfhörerhersteller Beats Electronics durch Apple.


Die Entscheidung bestätigte die Kommission mit den aktuellen Marktanteilen von Beats Electronics und Apple im Kopfhörerbereich. Diese seien zu gering, sodass eine Zustimmung erfolgte. Zudem sind beide Unternehmen laut der Kommission keine direkten Konkurrenten, sondern setzen auf differenzierte Designs und Modellreihen.

Naomi Beats

Beim Musik-Streaming-Dienst gibt es ebenso keine Probleme

Neben dem Kopfhörergeschäft von Beats Electronics übernimmt Apple zudem den Musik-Streaming-Dienst der Firme von Dr. Dre und Jimmy Iovine. Auch hier bestehen keine wettbewerbsschädigenden Auswirkungen. Mit Spotify und Rdio sind bekanntlich auch starke Konkurrenten am Markt aktiv, sodass mit einer solchen Entscheidung zu rechnen war.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute im Angebot: SSD-Festplatte, Game-Controller, iPhone- und iPad-Zubehör

headerBei Amazon lohnt heute um 18 Uhr wieder ein Blick auf die Blitzangebote. Die sechs unserer Meinung nach interessantesten Artikel haben wir unten für euch im Überblick. Zuvor noch der Hinweis auf im Rahmen einer anderen Sonderaktion reduzierte interne SSD Transcend TS128GSSD340. Zum Preis von [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Apples Smartwatch bekommt Konkurrenz von Swatch

Bisher wurde davon ausgegangen, dass Apple mit der iWatch neue Maßstäbe im Bereich der Wearables setzen könnte. Eine neue Meldung zeigt jetzt aber auf, dass außer Apple auch noch andere Firmen bereitstehen, um den Markt zu betreten und zu revolutionieren. Mit Swatch hat nun eine Firma eine eigene Smartwatch angekündigt, die durchaus Ahnung vom Uhrengeschäft hat.

Swatch Touch wächst zur Smartwatch heran

Gegenüber der Zeitung NZZ am Sonntag sagte der CEO von Swatch, Nick Hayek, dass Swatch an einer eigenen Smartwatch arbeitet. Swatch verzichtet auf eine komplette Neuentwicklung, sondern baut eher die bereits bestehende Modellreihe Swatch Touch aus.

swatch touch

Die Swatch Touch verfügt bereits seit 2011 über ein Touch Display, und laut Hayek soll die Uhr bis zum Jahr 2015 mit Sensoren und Features ausgestattet werden, die sie für Athleten zu einem begehrten Produkt machen soll.

We will integrate fitness features in the Swatch Touch by 2015. The device will remain a watch, but it will include commonly used fitness features to monitor your body.

Kein Deal mit Apple

Vor einiger Zeit gab es Gerüchte, dass Swatch einen Deal mit Apple plant, um die angekündigte iWatch zu unterstützen. Swatch verneinte dies, und wies darauf hin, dass bis dato die einzige Partnerschaft, die der traditionsreiche Uhrenhersteller aus der Schweiz mit einem Smartphone-Hersteller eingegangen ist aus der Lieferung bestimmter Schaltkreise und anderer elektronischer Komponente bestand. Hayek nahm dieses Gerücht noch einmal auf, um ein weiteres Dementi hinterherzuschieben:

We already have all the know-how, we do not need a partnership.

Kann Swatch auf dem Markt gefährlich werden?

Ob Swatch auf dem Markt für Wearables wirklich gefährlich werden kann, ist schwer zu beantworten. Auf der einen Seite hat das Unternehmen wie wohl kaum ein anderes momentan auf dem Markt vertretenen Erfahrungen im Bereich Uhren. Seit 1983 stellt die Firma Uhren her, und zwar neben den allseits bekannten verspielten Plastikuhren auch hochwertige Luxusuhren. Bei Swatch kennt man sich also aus. Nicht nur mit der Herstellung, sondern auch mit der Vermarktung von Uhren.

Auf der anderen Seite jedoch ist eine Smartwatch weit mehr als eine Uhr. Vielmehr handelt es sich um ein hochtechnisiertes Produkt, das neben der Hardware vor allem auch auf eine gute Software angewiesen ist. Und hier haben Firmen wie Apple und auch bspw. Samsung eindeutig die Nase vorn. Diese Unternehmen können nicht nur auf viel Erfahrung mit mobilen Systemen zurückblicken, sondern auch eine reibungslose Zusammenarbeit mit den Smartphones des jeweiligen Herstellers gewährleisten.

Swatch dagegen fehlt in diesem Bereich eindeutig der nötige Hintergrund. Und eine Smartwatch ist nun mal weit mehr als eine Uhr mit ein paar Sensoren. Es ist ein Gerät, dass die anderen mobilen Geräte des Besitzers ergänzt und unterstützt. Und für ein solches Gerät fehlen Swatch sowohl das Know-how als auch die Möglichkeiten.

Natürlich wird es auch für ein Upgrade der Swatch Touch Käufer geben. Der richtig große Wurf im Segment der Wearables wird Swatch aber nicht gelingen.

Die iWatch wird sehnlichst erwartet

Weitaus größeres Potential in diesem Bereich hat Apple. Mit der Kombination aus zeitlosem, eleganten Design und guter Software begeistert das Unternehmen bereits seit Jahren seine Kunden, und bei Apple sitzen inzwischen auch mehr als genug Leute mit Ahnung vom Uhrenmarkt.

Unter anderem deswegen wird der Eintritt von Apple auf den Markt für Wearables sehnlichst erwartet. Die Analystin Katy Huberty erwartet in den ersten 12 Monaten Verkaufszahlen zwischen 30 und 60 Millionen Einheiten. Und zwar im wesentlichen aufgrund des Rufes der Marke Apple und der Loyalität der Apple-Kunden.

Die Vorstellung der iWatch wird noch in diesem Jahr erwartet. Der Verkauf soll dann Ende des Jahres oder Anfang 2015 beginnen.

Und Swatch wird sich wohl oder übel die Frage gefallen lassen müssen, ob die Vorstellung einer eigenen Smartwatch von langer Hand geplant war oder ob das Unternehmen einfach auf den immer schneller werdenden Zug der Wearables aufspringen wollte.

via Cult of Mac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paint it Back: Originelles Puzzle jetzt gratis antesten

Der etwas ungewöhnliche Puzzler Paint it Back lässt sich gratis antesten und ist ein Download-Tipp.

Ihr zeichnet bei der App, die vor kurzem ein Update spendiert bekam, Bilder von gestohlenen Kunstwerken möglichst geschickt nach. Habt Ihr aus der Vorversion bereits alle Werke erledigt, könnt Ihr Euch freuen: Die Entwickler haben neue Aufgaben eingebaut. Diese findet Ihr im neuen Level-Pack “The Archives”. 

Paint it back Screen1

Die Anzahl der Medaillen, die benötigt werden, um den Raum freizuschalten, zeigen an, dass es sich hierbei um Levels für Profis handelt.  Solltet Ihr das Spiel noch nicht kennen, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, es auszuprobieren. Die Entwickler haben die ersten Level kostenlos gemacht. So könnt Ihr Paint it Back locker erst mal antesten. Alle Räume mit weiteren unfertigen Kunstwerken lassen sich dann per In-App-Kauf für 2,69 Euro freischalten.

Paint it Back Paint it Back
(26)
Gratis (uni, 47 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Leserreaktionen nach öffentlicher Beta

Mit dem Abstand von fünf Tagen nach der Freigabe der öffentlichen Beta von OS X Yosemite ist es Zeit, ein kurzes Zwischenfazit zu ziehen, was wir mit den Leserreaktionen, die in den letzten Tagen bei uns eingetrudelt sind, machen wollen.

1406496052 OS X Yosemite: Leserreaktionen nach öffentlicher Beta

Exemplarisch wollen wir euch diese drei überwiegend positiv gestimmten Meinungen mit einem leichten Hang zum Kritischen nicht vorenthalten.

Apfelpage-Leser Alexander freut sich zunächst darüber, dass alle für ihn wichtigen Apps noch laufen und verliert dann ein paar Worte zum Design:

Da ich seit Tiger OS X nutze, habe ich mich relativ gut an die klassischen Elemente von OS X gewöhnt (z.B. das Dock, die Statusleiste, die Spotlightsuche,…) , und da sich diese auch heute noch im System befinden, fällt der Umstieg trotz des neuen Designs sehr leicht. OS X wirkt aufgeräumter und etwas frischer, aber nach wenigen Tagen ist man damit vertraut.
OS X ist gleich, die Anordnung der Bedienelemente hat sich kaum geändert, lediglich Spotlight erscheint in der Mitte der Arbeitsfläche, dadurch wird das Eingabefeld hervorgehoben, auch die Suchergebnisse lassen sich besser betrachten ( z.B. Wikipedia-Einträge).
Die Transparenz der einzelnen Fenster kommt sehr gut rüber, der Eindruck sich auf einem Kinderspielplatz zu befinden kommt so gut wie gar nicht auf.

ChaosLeopard erörtert in dem Kommentar, ob sich die Installation der öffentlichen Beta überhaupt lohnt und geht auf Stabilität und Performance ein. Für diejenigen unter euch, die die Beta vor sich liegen haben, aber noch zweifeln, sicher eine kleine Entscheidungshilfe.

Ich bin mir der Tatsache bewusste, dass es sich um eine Beta Version handelt und Fehler unmittelbar in Erscheinung treten können. Doch: Mitteilungszentrale funktioniert wunderbar! Akkulaufzeit hat sich bei mir im Gegensatz zu Mavericks deutlich gesteigert! Performance läuft hervorragend, trotz der Installierung von Mavericks auf Yosemite! Safari und andere Programme startet problemlos! iTunes 12 sieht wunderschön aus und beinhaltet neue Funktionen! Negativ: Ladezeiten sind zu hoch (Booten dauert bei mir etwa 1 Minute. [...]) Anfangs reagiert das System gar nicht (Man muss 15 Minuten warten, bis es einigermaßen funktioniert!), Spiele funktionieren gut (CS GO, CSS, Left 4 Dead 2 und Die Sims 2 können in voller Auflösung bei mir auf dem MacBook Mitte 2010 7.1 ausgeführt werden, ohne das Ruckler oder Lags eintreten!) Fazit: Alles in allem ein hervorragendes System von Apple! Die Beta Version lohnt sich wirklich und bereitet große Freude für diejenigen, die sehnsüchtig darauf warten, Yosemite zu testen! [...] Ich freue mich sehr auf den Herbst!

Über die Liebe zum Detail freut sich Kai, der uns folgende Worte hat zukommen lassen:

1406560892 OS X Yosemite: Leserreaktionen nach öffentlicher Beta

OS X Yosemite ist meiner Meinung nach an Tiefe wirklich ein Zuwachs. Ich meine damit die Detailreiche – nicht am Design, sondern an den Funktionen. Viele, kleine Features stellen sich als sehr nützlich heraus, auch wenn ich das vorher nicht als solches erachtet habe. Der Umgang mit PDFs und Bildern in Mail zum Beispiel. Oder der Heute-Tab. Vorher habe ich die Mitteilungszentrale nie gebraucht! Auch die smarte Suche hat sich in meinen Alltag komplett eingefügt. Einige Funktionen sind in der Beta aber noch sehr fehlerhaft, wie Handoff zum Beispiel. Das Einzige, was mich an Os X Yosemite stört, ist das Design der Icons. Aber diese Diskussion wurde ja bereits in iOS zu genüge geführt…

OS X Yosemite wird im Oktober für alle Mavericks-fähigen Macs ausgerollt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Michael und das Jolla Phone, eine Kurzgeschichte

LogEngine Image

Ich habe eine Macke. Ich muss immer alles ausprobieren. Schuhe, Sonnenbrille, Autos, Software und Teleföner. Es könnte ja etwas Tolles dabei sein. Es könnte ja Etwas dabei sein, ohne das man dann nicht mehr leben kann.

Und bei diesem vielen Ausprobieren lernt man halt immer dazu und bildet sich eine Meinung. Das ist besser, als nur irgend etwas nachzuplappern oder nur der Masse hinterherzulaufen.

Und egal ob es sich um Schuhe, Autos oder eben Teleföner handelt – es gibt nichts Perfektes. Es gibt nur gute und faule Kompromisse.

Und dann gibt es dann tatsächlich noch ab und an den Griff ins Klo. Und dieses Jolla Teil ist ein solcher.

Ich habe nach ein paar Stunden eben den Retoure-Schein angefordert. Das Teil geht wieder zurück.

Ich war schon lange nicht mehr so von einem Gerät enttäuscht. Ich mag selbst das billige ZTE Firefox OS Teil ein wenig. Und für 79 Euro bekommt man da etwas, das besser verarbeitet ist und sich weniger billig anfühlt, als das Jolla Phone, das fast 400 Euro kostet, wenn man nicht die hässliche weiße Rückseite haben will.

Und selbst mit dem billig-gakel Plastik, dem mittelmäßigem Bildschirm und den wabbeligem Witz an Knöpfen an der Seite könnte ich noch leben, wenn dieses Teil nicht einen so gewaltigen Konstruktionsfehler hätte:

Nach genau einer Minute halten in der Hand, tut einem die selbige weh. Dieses Rückteil, von Jolla THE OTHER HALF genannt ist eine Katastrophe. Mal abgesehen davon, dass es billigstes Plastik ist, dem ansonsten gar nicht mal schlechten und wertigen Hauptteil alles an Anmut wieder raubt, hat das wohl nie jemand wirklich mal in der Hand gehabt von den Jolla Jungs und Mädels.

Ein Telefon, mit dem ich mehr machen soll (will) als zu telefonieren, muss in der Hand liegen. Und das ist gar nicht mal so einfach. Das iPhone 5 liegt zum Beispiel auch beschissenst in der Hand. Allerdings tut es einem nicht weh. Das billige ZTE Teil fühlt sich wertiger an, liegt verdammt gut in der Hand und knarrt und knackt nicht.

Das Vibrationsmodul des Jolla Phones gibt einem dann den Rest. Das kann keine zehn Cent gekostet haben und macht aus einem 400 Euro teuren Teil ein Trostpreis vom Rummelplatz.

Das Teil knarzt an jeder Ecke; schlimmer als die 100 Euro Teile von Samsung und die Bildschirmqualität ist auch nicht viel besser.

Sagte ich schon, dass man es nach einer Minute einfach nur noch aus der Hand legen will, weil einem der Ballen weh tut?

Da ist einem schon vor dem Abschließen des Einrichtens die Lust vergangen. Und dann schaut man unweigerlich genauer. Wenn man aber schon mit einer Fresse an etwas herangehen muss, dann kann da nichts bei herumkommen.

Und das ist schade. Denn das OS (Sailfish) in der neusten Version ist nicht schlecht und mittlerweile gibt es auch genug native Apps, die zumindest den Grundbedarf gescheit abdecken, so dass zum Beispiel jemand wie ich gar keine Android Apps mehr installieren müsste.

Hat man sich erst einmal dran gewöhnt, dann klappt die Bedienung mittels Gesten gut – auch wenn es da einige undurchdachte Ungereimtheiten und Ansätze gibt. Performance und Stabilität ist mittlerweile auch OK.

Zu allem Überfluss gibt es allerdings aber nach wie vor immer noch Probleme mit der Batterie und dem Verbrauch. Auch mein Gerät ist davon betroffen und wenn man es schon nicht mal mehr (vor Schmerzen) in der Hand halten möchte, dann mag man auch gar nicht mehr suchen und Lösungen ausprobieren.

Das Jolla Phone und Sailfish OS sind nicht für jedermann gedacht und geeignet. Aber auch jemand, der weiß was er tut und sich auf eine (wirklich gute) Community verlassen will und kann, muss schon im wahrsten Sinne des Wortes leidensfähig sein, um sich mit dem Teil rumzuschlagen.

Noch mal: Das ist schade, so verdammt schade. Denn im OS und allem was dazu und dahinter gehört steckt eine Menge Energie, Wissen und ja, Liebe. Aber warum man die sich selber so trüben muss, dass verstehe ich nicht.

Unterm Strich wären es vermutlich nur zwei, drei Euro mehr pro Gerät und die billige, unzumutbare Anmutung wäre behoben und wenn dann noch jemand mal beim Testen das Teil länger als eine Minute in der Hand gehalten hätte, dann wäre ihnen vielleicht aufgefallen, dass man das Rückteil einfach nur anders hätte abflachen, anders hätte gestalten müssen und alles wäre gut.

Da muss kein besserer Prozessor rein und selbst mit dem Mittelmaß and Bildschirm könnte man leben, wenn man denn überhaupt Lust hätte, das Teil in die Hand zu nehmen.

Ich hoffe wirklich, dass die schleunigst an einem Jolla Phone 2.0 arbeiten, eines, das man anfassen möchte. Aber so wird das nichts mit uns. Ich packe das Teil jetzt wieder ein und schicke es zurück. Und ich hatte mich so drauf gefreut. Und es hat mich so enttäuscht, so unnötig enttäuscht.

Bleibt nur zu hoffen, dass die Bemühungen, Sailfish OS gescheit und ohne Gefrickel auf das N9 zu bringen, irgendwann einmal Früchte tragen werden.

Denn das N9 ist nach wie vor das beste Smartphone aller Zeiten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klingelingeling hier kommt der …

Usb Doorbell

… Darth Vader! Haben Sie etwa auch so eine langweilige Türklingel, die jedes Mal, wenn jemand zu Besuch kommt, nur einen schrillen Ton oder albernes Piepsen von sich gibt? Wenn ja, dann schauen Sie sich mal dieses Wunderwerk von Türklingel an. Die “USB Doorbell” ist das ultimative Willkommenshorn für alle gebetenen und ungebetenen Gäste. Angeschlossen am PC kann die “USB Doorbell” mit jederart von Sounds befüllt werden. So lässt sich zum Beispiel der Bringdienst mit dem Star-Wars-Theme ankündigen oder der Postbote mit einem lauten Hundegebell oder die lieben Schwiegereltern mit lautem Gekreische und Geschimpfe. Kostenpunkt: klingelnde 99,99 Dollar.

ThinkGeek

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Malen-Sudoku-Mix “Paint it Back” mit neuem Levelpack

Paint it Back (AppStore) von Casual Labs hat einen neuen Levelpack namens “The Archives” erhalten. Dieses enthält zwölf neue Gemälde sowie ein neues Achievements.

Wir haben euch den Titel hier vorgestellt und waren angetan. Es handelt sich um eine Mischung aus Zeichenspiel und Sudoku, bei der du einem Maler beim Wiederherstellen zahlreicher Gemälde helfen musst.-v8277-
Die Universal-App kostenlos aus dem AppStore geladen werden und beinhaltet dann die ersten 30 Bilder. Alle weitere Inhalte können via IAP für 2,69€ erworben werden. Unserer Meinung nach eine feine Sache und den Download für alle Puzzlefreunde zweifelsohne wert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Akkutechnik soll Kapazität von Smartphone Akkus verdreifachen

Schema wie die Beschichtung den Kapazitätsverlust bei wiederholten Ladungen unterbindet

Eine Kohlenstoffbeschichtung in Lithium-Polymer Akkus soll die Haltbarkeit verbessern und die Kapazität von Smartphone Akkus verdreifachen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Fotos zeigen Logic Board des 5,5" iPhone 6

Nachdem bereits das Logic Board des iPhone 6 mit 4,7-Zoll-Display abgelichtet wurde, gibt es nun auch ein Foto des größeren 5,5-Zoll-Modells. Beide Logic Boards fallen im Fotovergleich etwas größer als das iPhone-5s-Board aus, ähneln sich aber ansonsten im Aufbau. Ebenfalls auffällig ist die leicht reduzierte Kontaktfläche des A8-Prozessors, was ein Indiz für die zu erwartende Strukturverklein ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt wohl die Radio- und Podcast-App Swell

Trend verpennt, jetzt geht es ans Aufholen des verlorenen Terrains. So ungefähr fühlt es sich für mich an, wenn ich mir die aktuellen Übernahmen von Unternehmen ansehe, die Apple so tätigt. Nach der spektakulären Übernahme von Beats Electronics inkl. des Streamingdienstes Beats Music im Mai folgt nun ein weiteres aufstrebendes Unternehmen aus dem Musik-Streaming-Markt. Angeblich soll Apple nämlich kurz vor der Übernahme der Radio- und Podcast-App Swell stehen. Das TIME-Magazine wählte Swell unter die besten 50 iPhone-Apps des Jahres 2013. Hierzulande leider nicht erhältlich, hat Swell in den USA bereits eine beachtliche Fangemeinde um sich versammelt. Spannend ist vor allem eine Personalisierungsfunktion mit der sich Nachrichten- und Infosendungen zu bestimmten Themen zusammenstellen und abonnieren lassen. Im Hintergrund analysiert die App das Hörverhalten und verbessert so fortlaufend die Auswahl der präsentierten Inhalte.

Man muss sicherlich kein Hellseher sein, um zu ahnen, dass die Technologien und das Know-How der Swell-Mitarbeiter mittelfristig in das hierzulande weiterhin nicht verfügbare iTunes Radio einfließen wird. Ich persönlich gehe davon aus, dass Apple im Herbst größere Neuerungen hinsichtlich des eigenen Musikgeschäfts verkünden wird. Ob sich die Swell-Übernahme dabei bereits auswirken wird, muss allerdings abgewartet werden. Den Informationen der Kollegen von re/code zufolge soll sich Apple den Deal 30 Millionen Dollar kosten lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hubschrauber Simulator 3D Pro

Hubschrauber Simulator 3D Pro ist ein neues und lustiges Reaktionsspiel mit interessanten Übungen, wo Sie Ihre Fertigkeiten testen können. Ein Hubschrauber ist ein Held dieses lustiges Spieles. Helfen Sie ihn alle Hindernisse zu vermeiden und prüfen Sie Ihr Schnelligkeit! Wenn Sie die Spiele mit Flugzeuge und Hubschrauber bevorzugen, dann werden Sie mit diesem Reaktionsspiel zufrieden!
Wie spielt man: Sie haben nur drei Lebens. Prüfen SIe so weit fliegen, wie möglich. Vergleichen Sie die Resultate mit Ihren Freunde und genießen das neue Schnelligkeit Reaktionstester!
Die Eigenschaften von Hubschrauber Simulator 3D Pro:
- Spannendes Reaktionsspiel für Kinder und Erwachsene
- Sie können ohne Ende spielen
- Ideal App für alle Reaktiontesers Fans

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DiskMaker X 4.0 erstellt bootfähige OS-X-Yosemite-Installationsmedien (Update)

Der Entwickler Guillaume Gete hat DiskMaker X in der Version 4.0 angekündigt. Wichtigste Neuerung: Das Programm kann nun auch bootfähige Installationsmedien mit dem neuen Mac-Betriebssystem OS X Yosemite erstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 18:00 Uhr: Docks, Tastaturen, Heimautomatisierung & mehr reduziert

Heute Abend gibt es bei Amazon mal wieder zahlreiche Blitzangebote mit Zubehör für Apple-Produkte. Wir haben die spannendsten Deals für euch herausgesucht.

Belkin WeMo Belkin Fastfit Tastatur SteelSeries Stratus ArktisPro Echtglas

Belkin Lightning Dock: Auf dem Schreibtisch ist das iPhone am besten in einem Dock aufgehoben. Dort ist es immer im Blick, wird geladen und synchronisiert sich mit dem Computer. Das Lightning-Dock von Belkin funktioniert nicht nur mit dem iPhone oder iPod (ohne Schutzhüllen), sondern auch mit dem iPad mini. Für das iPad Air gibt es ein separates Dock, das allerdings deutlich teurer ist. (aktueller Preis: 23 Euro, Preisvergleich: 23 Euro)

Belkin FastFit Tastatur: Lange Texte und Mails auf dem iPad schreiben, macht mit einer Tastatur deutlich mehr Spaß. Dieses Modell von Belkin kommt im deutschen QWERTZ-Design daher und dient gleichzeitig als Schutzdeckel für das iPad Air, wenn man es transportiert. (aktueller Preis: 89,95 Euro, Preisvergleich: 88 Euro)

Belkin WeMo: Zwei Steckdosen-Adapter und ein Bewegungsmelder sorgen dafür, dass euch ein Licht aufgeht. Wenn es dunkel wird, sich etwas bewegt oder ihr eine neue Facebook-Nachricht bekommt. Dank einer praktischen App und IFTTT-Support bieten sich viele Möglichkeiten ohne großen Aufwand. (aktueller Preis: 79,46 Euro, Preisvergleich: 78 Euro)

SteelSeries Stratus: Wer das Angebot am Samstag verpasst hat, kann jetzt erneut zuschlagen. Der Stratus ist der aktuell beste Gamecontroller für iPhone und iPad. Die Verbindung wird mit Bluetooth hergestellt, immer mehr Spiele lassen sich mit richtigen Tasten und Joysticks steuern. (aktueller Preis: 69,95 Euro, Preisvergleich: 69,95 Euro)

Linksys EA6400: Ein Router mit hoher Geschwindigkeit und USB 3.0 für Festplatten und Drucker. Das Modell kommt ohne große Antennen aus und macht daher auch optisch etwas her. Nicht das Top-Modell, aber eine gute Möglichkeit, sein Netzwerk auszubauen. (aktueller Preis: 90,91 Euro, Preisvergleich: 84,54 Euro)

ArktisPro Echtglas-Schutz: Dünne Schutzfolien mit Blasenbildung waren gestern. Für das iPhone 5 und iPhone 5s geeignet, sorgt eine 0,4 Millimeter dünne Echtglas-Platte dafür, dass euer Display nicht verkratzt und sich trotzdem noch genau so anfühlt wie zuvor. (aktueller Preis: 19,95 Euro, Preisvergleich: 19,95 Euro)

Und so läuft das Blitzangebot: Auf der Sonderangebote-Seite (Direkt-Link – in der App öffnen und dann auf Safari klicken) wird ab 18:00 Uhr der reduzierte Preis angegeben. Danach kann man das Produkt zum Warenkorb hinzufügen und kaufen – allerdings nur bis alle Exemplare verkauft worden sind oder die Zeit abgelaufen ist. Wichtig: Die Blitzangebote waren zuletzt nicht immer direkt mit iPhone oder iPad sichtbar – am besten klickt ihr auf den Link und öffnet ihn dann per Knopfdruck im Safari-Browser.

Der Artikel Ab 18:00 Uhr: Docks, Tastaturen, Heimautomatisierung & mehr reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch-Konkurrenz: Swatch arbeitet an eigener Fitnessuhr

Smartwaches, Fitnessarmbänder und Co. sind beliebter denn je. Zahlreiche Hersteller haben schon entsprechende Produkte vorgestellt oder und nun scheinen auch die klassischen Uhrenhersteller auf den Zug aufspringen zu wollen. Der weltweit größte Uhrenhersteller Swatch hat nun bekannt gegeben, dass das Unternehmen an einer Fitnessuhr arbeitet. An einer Zusammenarbeit mit Apple ist Swatch Laut CEO Nick Hayek nicht interessiert.

iwatch

Ab dem kommenden Jahr soll die sogenannte Swatch Touch verfügbar sein und Marktanteile im Marktsegment der Fitnessuhren gewinnen. Die Uhr soll mit mit den normalen Fitness-Funktionen ausgestattet sein und zudem Vitaldaten des Anwenders überwachen.

“Wir werden im Jahr 2015 alle Fitness- Funktionen in einer Swatch Touch integrieren”, sagte Hayek. “Sie bleibt zwar eine Uhr, wird aber alle heute gebräuchlichen Fitness- Funktionen, mit denen der Körper überwacht wird, umfassen.”

Uhren mit Zusatzfunktionen wie Pulsmessung, Trainingscomputer oder GPS-Geschwindigkeitsmessung gelten als lukratives Marktsegment mit großen Zukunftschancen. Hersteller versprechen sich von den neuen, körpernah getragenen Mobilgeräten zusätzliche Umsätze.

Vor wenigen Tagen kam es Gerücht auf, dass Swatch mit Apple bei der iWatch Entwicklung zusammenarbeitet. Das Dementi seitens Swatch folgte promot. Und auch jetzt hat Hayek die passenden Worte diesbezüglich parat.

“Wir haben bereits das gesamte Know-how, wir brauchen keine Partnerschaft”, hatte Hayek gesagt. “So beliefere Swatch bereits einen der Marktführer mit Modulen für Fitnessbänder.”

Das eingebundene Foto zeigt ein iWatch Konzept, welches vor einiger Zeit aufgetaucht ist. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: BatchPhoto in Version 4.0 erschienen

BatchPhoto 4.0, unsere App des Tages, ist gerade für den Mac im App Store aufgeschlagen.

Die Software kostet 26,99 Euro – und möchte allen Hobby- und auch Profifotografen unter Euch das Leben ein wenig leichter machen. So kann das Programm einen Ordner überwachen. Alle Fotos, die hier eingestellt werden, bearbeitet die App vollautomatisch weiter.

DPI-Auflösung reduzieren

Dabei ist es möglich, das Bildformat zu wechseln, die DPI-Auflösung zu reduzieren, einen neuen Dateinamen vorzugeben, verschiedene Bearbeitungsfilter zu benennen und viele weitere Aufgaben zu realisieren.

BatchPhoto

Wer möchte, kann die „fertigen“ Bilder auch gleich auf den Homepage-Server im Internet stellen lassen oder sie in ein PDF-Fotobuch einbinden und auf Facebook posten. Natürlich kann das Programm auch mehrere hundert Fotos in einem Rutsch optimieren und dabei einheitlich nachbearbeiten.

Neue Oberfläche und ruckzuck auf 4:3

Ziel ist es immer, Euch zu ersparen, viele Bilder einzeln mit immer den gleichen Funktionen zu bearbeiten. Die neue Version 4.0 kann nun auch das Bildseitenverhältnis manipulieren, sodass alle Bilder auf einmal das Format 4:3 aufweisen. Außerdem gibts eine neue Oberfläche. Fazit: Eine mächtige Software, die jeden Cent wert ist. (ab OS X 10.7 oder neuer, 64-Bit Prozessor)

BatchPhoto — Batch Convert, Resize, and Edit Photos BatchPhoto — Batch Convert, Resize, and Edit Photos
Keine Bewertungen
26,99 € (27 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iOS-App: Titanic-Magazin provoziert jetzt auf dem iPad

iconDas Titanic-Magazin kann man jetzt auch per App auf iOS- und Android-Geräten lesen. Die für iPhone, iPod touch und das iPad optimierte Universal-App der Satire-Zeitschrift lässt sich inklusive einer Probenummer kostenlos im App Store laden. Bei der Umsetzung der App dürft ihr nichts Weltbewegendes erwarten, dennoch bekommt ihr eine [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xiaomi kopiert Apple in allen Bereichen [DETAILS]

Xiaomi wird oft als Chinas Apple bezeichnet – jedoch nicht wirklich wegen Innovation, sondern wegen den Ähnlichkeiten.

Gerade erst wurde das neueste Flaggschiff von Xiaomi vorgestellt, das Mi4. Es ist zwar kein ganz so dreister Klon wie Wiko und Goophone, aber es bestehen frappierende Ähnlichkeiten. Das Mi4 bietet einen Rahmen aus Edelstahl, hat leicht abgerundete Ecken und der Lautsprecher besteht aus kleinen Löchern, die in den Rahmen gebohrt wurden. Während der Präsentation fiel außerdem Steve Jobs berühmtes Zitat “One More Thing”, während der vortragende CEO mit blauen Jeans und einem schwarzen T-Shirt auf der Bühne stand.

Xiaomi Mi4 iPhone 5S

Neben Smartphones stellt Xiaomi auch Tablets her. Das MiPad sieht aus wie ein übergroßes iPhone 5C. Die Farben Grün, Blau, Gelb und Rot kennen wir auch schon vom iPhone. Von den Spezifikationen her unterscheidet sich das MiPad wenig vom iPad Mini. die Bildschirmgröße und Auflösung sind dieselben.

Xiaomi MiPad

Auch eine TV-Box hat Xiaomi im Angebot. Die Mi Box ist ein schwarzer kleiner Kasten, der in einer Hand gehalten werden kann. Sie ermöglicht es dem Nutzer, Inhalte am Fernseher wiederzugeben.

Mi Box

Dann wären da noch die hübschen hellen Stores mit großen Holztischen, wo die aktuellen Geräte aufgestellt sind, der Mi Router Mini, der verblüffende Ähnlichkeiten mit dem Magic Trackpad hat und die Kamera des Mi3, welche auf einem Presse-Foto fast exakt gleich wie ApplesAperture Icon aussieht, bemerkt CultOfAndroid.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Release des 5,5 Zoll-iPhone 6 neben der iWatch im Dezember 2014?

iphone-6-mockup-drei-farbenEinem neuen Bericht von “Macrumors” zufolge, in dem sich auf Quellen aus der Zuliefererkette von Apple berufen wird, könnte das 5,5 Zoll große iPhone 6 im übernächsten Monat in Massenproduktion gehen und der Release neben der iWatch im Dezember vonstatten gehen. Damit würden die größere Version des neuen iPhones und die ersten Apple-eigene Smartwatch rund […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xiaomi ohne Skrupel: So bedienen sich die Chinesen bei Apple

miDie chinesische Elektronik-Bude Xiaomi tanzt seit Herbst 2011 auch auf dem Smartphone-Parkett mit und setzt mit ihren günstigen “Mi”-Geräten vor allem dem direkten Konkurrenten Samsung zu, der bekanntermaßen nicht nur in der High-End-Abteilung, sondern auch in den günstigen Marktsegmenten gut aufgestellt ist. Xiaomi setzt auf Googles [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (28. Juli)

Heute ist Montag, der 28. Juli – und wieder gibt viele Game-Rabatte, die sich heute für iOS lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Super Tank Battle (HD) Super Tank Battle (HD)
(7)
2,69 € Gratis (iPad, 12 MB)
Anomaly 2 Anomaly 2
(130)
4,49 € 1,79 € (uni, 1176 MB)
Anomaly Korea Anomaly Korea
(87)
3,59 € 0,89 € (uni, 169 MB)
Breach & Clear Breach & Clear
(244)
3,59 € 0,89 € (uni, 399 MB)
Mad Skills BMX Mad Skills BMX
(110)
0,89 € Gratis (uni, 41 MB)
Schwerkraft Schwerkraft
(22)
1,79 € 0,89 € (uni, 61 MB)
The Tiny Bang Story HD The Tiny Bang Story HD
(776)
2,69 € 0,89 € (iPad, 208 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
(56)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 207 MB)
SciPaDi math divisor SciPaDi math divisor
(11)
0,89 € Gratis (uni, 7.5 MB)
Block vs Block Block vs Block
(256)
0,89 € Gratis (iPhone, 14 MB)
PixelSlime PixelSlime
(9)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 10 MB)
Alien March Alien March
(33)
0,89 € Gratis (iPhone, 27 MB)
MicroCells MicroCells
(20)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)

  

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur 4,99 Euro: LTE-Flat mit 3 GB Volumen für iPad & Notebook

Bei Logitel gibt es auch an diesem Wochenende wieder einen richtig starken Vodafone-Tarif mit LTE für umgerechnet nur 4,99 Euro pro Monat.

Logitel Angebot

Update am 28. Juli: Wie Logitel uns wissen lässt, ist das Angebot vermutlich nur noch bis Donnerstag gültig.

Als das iPhone 5 vor knapp zwei Jahren auf den Markt gekommen ist habe ich gesagt: Wer braucht schon LTE, wenn man ohnehin nur mobile Webseiten aufruft? Mittlerweile möchte ich LTE nicht mehr missen, vor allem wenn das 3G-Netz mal wieder überlastet ist. Und auf dem iPad oder MacBook ist es tatsächlich sehr nett, wenn man auch unterwegs mit DSL-Geschwindigkeit surfen kann. Wer noch auf der Suche nach einem passenden Tarif ist, wird aktuell bei Logitel fündig.

Dort gibt es die Vodafone Mobile Internet Flat mit einer maximalen Geschwindigkeit von 50 Mbit/s für umgerechnet nur 4,99 Euro pro Monat. Das Datenvolumen beträgt insgesamt 3 GB, im ersten Jahr der 24-monatigen Vertragslaufzeit bekommt man sogar 4,5 GB Inklusiv-Volumen im Vodafone-Netz.

Das Angebot im Detail:

  • 19,99 Euro monatliche Grundgebühr
  • 360 Euro Auszahlung nach 4-6 Wochen
  • 119,76 Euro Gesamtkosten über 24 Monate
  • umgerechnet 4,99 Euro monatlich
  • mobiler UMTS-Router inklusive
  • zum Angebot

Auf der Angebots-Webseite habt ihr noch einige zusätzliche Auswahl-Möglichkeiten: Wer kein LTE benötigt, bekommt für den gleichen Preis die Vodafone Mobile Internet Flat 7,2 mit 5 GB Datenvolumen im 3G-Netz. Wer auf die Auszahlung in Höhe von 360 Euro verzichtet und 89 Euro zahlt, bekommt ein iPad Air WiFi + Cellular mit 16 GB Speicher. Interessant ist das vor allem für die, die sich ohnehin genau dieses iPad und einen passenden Datentarif zulegen wollten.

Das iPad-Angebot im Detail:

  • 19,99 Euro monatliche Grundgebühr
  • 89 Euro fürs iPad Air WiFi + Cellular 16 GB
  • 568,76 Euro Gesamtkosten über zwei Jahre
  • zum Angebot

Das iPad Air mit SIM-Slot und 16 GB Speicher kostet im Preisvergleich aktuell 499 Euro. Zieht man diesen Wert von den Gesamtkosten ab, kostet der LTE-Tarif nur noch 2,90 Euro pro Monat.

Bei beiden Tarifen wichtig: Der Vertrag sollte rechtzeitig gekündigt werden, denn ansonsten zahlt man im dritten Jahr den vollen Preis.

Der Artikel Nur 4,99 Euro: LTE-Flat mit 3 GB Volumen für iPad & Notebook erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (28. Juli)

Am heutigen Montag, 28. Juli, bündeln wir auch wieder die iOS Top-Rabatte, die sich  heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Keep It Green - Neue Gewohnheiten entwickeln Keep It Green - Neue Gewohnheiten entwickeln
(11)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 1.6 MB)
Quicklytics - Google Analytics App Quicklytics - Google Analytics App
(153)
2,69 € 0,89 € (uni, 4.1 MB)
Focus Pomodoro Timer - Behalte deine Aufgaben im Focus Focus Pomodoro Timer - Behalte deine Aufgaben im Focus
(16)
4,49 € 1,79 € (uni, 7 MB)
Steps++ Schrittzähler Pedometer Steps++ Schrittzähler Pedometer
(7)
2,69 € Gratis (iPhone, 0.4 MB)
Sleep Sounds Sleep Sounds
(50)
4,49 € 2,69 € (uni, 253 MB)
Actions for iPad Actions for iPad
(171)
3,59 € Gratis (iPad, 29 MB)
Useful Notes Useful Notes
Keine Bewertungen
1,79 € 0,99 € (iPhone, 0.6 MB)
Paster by LKMAKE Paster by LKMAKE
(5)
1,99 € 0,89 € (iPhone, 0.8 MB)
MagicalPad HD MagicalPad HD
(217)
3,59 € Gratis (iPad, 60 MB)
WiFi Map Pro - Passwörter für den kostenlosen WLAN / Wi-Fi WiFi Map Pro - Passwörter für den kostenlosen WLAN / Wi-Fi
(243)
4,49 € 2,69 € (iPhone, 31 MB)
MeteoEarth MeteoEarth
(432)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 26 MB)
MeteoEarth for iPad MeteoEarth for iPad
(1314)
3,99 € 0,99 € (iPad, 28 MB)

Foto/Video

PowerCam™ PowerCam™
(4320)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 33 MB)
Movie360:My Movies,My Life! Movie360:My Movies,My Life!
(202)
4,49 € Gratis (uni, 12 MB)
Big Photo Big Photo
(10)
1,79 € 0,89 € (uni, 29 MB)

Kinder

Stephen Hawking Stephen Hawking's Snapshots of the Universe
(11)
4,49 € 3,59 € (iPad, 222 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (28. Juli)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Montag, 28. Juli, mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.  

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Blue Planet Blue Planet
(64)
4,49 € Gratis (14 MB)
FoldingText FoldingText
(36)
26,99 € 10,99 € (5.4 MB)
ReadKit ReadKit
(150)
8,99 € 4,49 € (3.8 MB)
Paster Paster
(5)
4,99 € 0,89 € (3.2 MB)
Disk Diet Disk Diet
(1047)
4,49 € 0,89 € (1.6 MB)
Countdown widget Countdown widget
(6)
0,89 € Gratis (1 MB)
Mathemagics Mathemagics
(61)
2,69 € 1,79 € (3.1 MB)

Games

Atlantic Quest Atlantic Quest
Keine Bewertungen
5,99 € 3,59 € (44 MB)
Rayman® Origins Rayman® Origins
(14)
17,99 € 8,99 € (2121 MB)
Trine Trine
(349)
8,99 € 1,79 € (547 MB)
Trine 2 Trine 2
(171)
13,99 € 2,69 € (2522 MB)
Worms Crazy Golf Worms Crazy Golf
(7)
1,99 € 0,99 € (770 MB)

Musik

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beat Pads PRO

Mit Beat Pads PRO erzeugt man Beats freudig und mit Spaß! Es wurde für Ihre Hände und Finger entwickelt, Sie brauchen keine Kopfhörer oder kein Mikrofon beim Spiel. Verwenden Sie Ihre Finger um Ihre Ansicht zu ziehen und zu verschieben zu jeder Zeit. Tippen Sie einfach auf und das Programm wird Ihre Ideen sofort erreichen. Setzen Sie die Tonhöhe für jeden Sound ein. Der Multi-Touch-Mixer steuert Lautstärke und Stereo-Balance jedes Pads. Wenn Kopfhörer oder Lautsprecher angeschlossen sind, tippen Sie einfach auf das Mikrofon, um eigene Lieder aufzunehmen!

Beat Pads PRO bietet:
- Origineller Music Maker von hoher Qualität;
- Aufnahme-Funktion;
- Verschiedene Varianten von Tonbearbeitung;
- Einfach zu benutzen.

Download @
Mac App Store
Entwickler: IT Top
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina-MacBook Pro 2014: Release angeblich morgen

macbook-pro-2014-retina-spezifikationenNachdem vor einigen Stunden bereits ein Foto eines Schildes aus einem Apple Retail-Store in China aufgetaucht ist, welches technische Daten des MacBook Pro 2014 mit Retina Bildschirm zeigen sollte, folgt nun ein vermeintliches Erscheinungsdatum für dieses. MacG.co ist in diesem Fall die Quelle und aufgrund der Erfahrungen der Vergangenheit, sind deren Termin-Prophezeiungen durchaus ernstzunehmen. Das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 5,5 Zoll und iWatch erst im Dezember?

Erneut gibt es Gerüchte, dass sich die Auslieferung des iPhone 6 mit 5,5 Zoll und die iWatch bis Dezember verzögern.

Aufgetaucht sind die Spekulationen im Weibo Forum, GforGames spült sie nach oben: Demnach wird Apple erst kurz vor Weihnachten mit dem iPhone 6 (5,5″) und der iWatch in den Handel gehen können. Erneut wird als Grund ein Produktions-Engpass angegeben.

iPhone 6 Sonny Dickson

Ein Verkaufsstart für wichtige Produkte im Dezember ist für Apple eher ungewöhnlich, da das Weihnachtsgeschäft nicht erst im Dezember, sondern schon vorher Fahrt aufnimmt. Dennoch, daran erinnert 9to5Mac, hat Apple auch Ausnahmen gemacht. So wurde ein neuer iMac auch schon mal im Dezember in den Verkauf gebracht. (Foto: SonnyDickson)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CloudBeats: Music Player streamt direkt aus Cloud-Diensten wie Dropbox, GoogleDrive und Box

Cloud-Dienste sind in aller Munde. Wenn es nur nicht so kompliziert wäre, Musik aus der Cloud vernünftig abzuspielen. CloudBeats sorgt für Abhilfe.

CloudBeats 1 CloudBeats 2 CloudBeats 3 CloudBeats 4

Wer Speicherplatz auf iPhone und Co. sparen will, verschiebt seine Dateien häufig in die Cloud. Anbieter wie Dropbox, OneDrive, Box oder GoogleDrive sind äußerst beliebt und bieten oft auch gratis die Möglichkeit, ein paar Gigabyte in der Datenwolke für private Zwecke zu nutzen. Nicht selten werden in diesen Diensten auch Musikstücke oder ganze Alben ausgelagert – nur das Abspielen dieser gestaltet sich häufig als wenig komfortabel.

CloudBeats, das sowohl in einer abgespeckten Gratis-Variante (App Store-Link) sowie in der Pro-Version (App Store-Link) für 4,99 Euro erhältlich ist, nimmt sich diesem Problem an und bietet ein ansehnliches, praktisches Interface zum Online- und Offline-Hören von Musik, Podcasts oder Hörbüchern aus der Cloud. In der kostenlosen Lite-Version von CloudBeats ist der User auf fünf Tracks pro Ordner beschränkt und kann zudem nicht von der Offline- und Radio-Funktionalität Gebrauch machen.

Für den Download von CloudBeats selbst fallen nur etwa 14 MB an, zudem werden alle iDevices ab iOS 6.0 unterstützt. A propos unterstützt: Die App versteht sich gegenwärtig mit den Cloud-Diensten von Dropbox, OneDrive, GoogleDrive, Box und Mediafire, für die selbstredend vor der Nutzung eine Autorisierung innerhalb CloudBeats notwendig ist. Danach hat man automatisch Zugriff auf die vorhandenen Ordner und kann Dateien im mp3-, m4a- und wav-Format direkt abspielen – sogar inklusive Player-Ansicht samt angezeigtem Albumcover. Unterstützt werden neben AirPlay zusätzliche Aktionen wie Skip, Repeat und Shuffle, sowie eine Anpassung der Wiedergabegeschwindigkeit mit Faktoren zwischen 0.5 und 2.5. Auch ein Timer kann gesetzt werden

CloudBeats Pro erlaubt die Offline-Nutzung

In der Vollversion von CloudBeats gibt es weitere kleine Funktionen, die das Leben des Cloud-Nutzers vereinfachen. Ein Offline-Modus beispielsweise erlaubt es, Songs und ganze Alben auf das Gerät herunterzuladen, um auch ohne Internetverbindung darauf zugreifen zu können. Weiterhin sorgt ein sogenanntes Personal Radio für weitere Abwechslung: Mit diesem Feature lässt sich ein Mix aus der kompletten Musiksammlung abspielen.

Beschränkungen in CloudBeats gibt es lediglich für Dateien, die im iTunes Store vom User erworben worden sind und über einen DRM-Schutz verfügen. Nutzer, die von Diensten wie iTunes Match oder auch einem eigenen NAS-Server samt App wie beispielsweise eine Synology DiskStation mit DS Audio Gebrauch machen, werden auf eine App wie CloudBeats nicht angewiesen sein. Aufgrund der hohen Popularität von Cloud-Diensten wie Dropbox und Co. hat diese ansprechend designte und funktional umfassende Anwendung trotzdem eine Berechtigung und dürfte das Leben von Musikfans mit Dateien in der Wolke deutlich erleichtern.

Der Artikel CloudBeats: Music Player streamt direkt aus Cloud-Diensten wie Dropbox, GoogleDrive und Box erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verblüffend echt wirkender iPhone 6-Klon im Video

iPhone-Klone aus China sind eigentlich nichts besonderes. Das „Wico6“ hebt solche Nachahmungen aber auf eine ganz neue Ebene. In einem englisch-sprachigen Video wird das Gerät, das dem Design des angeblichen iPhone 6 nachempfunden wurde, ausführlich vorgestellt. Als Betriebssystem kommt eine stark modifizierte Android-Version zum Einsatz, die bis in sehr kleine Details iOS 7 nachempfunden wurde – selbst die Assistive Touch-Funktion in den Bedienungshilfen.

Auch die...

Verblüffend echt wirkender iPhone 6-Klon im Video
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wüsten-Strategiespiel “Empires of Sand” erscheint Donnerstag

Zwei Monate ist es bereits wieder her, dass wir euch in diesem Preview Codigames neues Empires of Sand vorgestellt haben. Eigentlich war der Release für den Juni geplant gewesen, seitdem was es aber wieder ruhig geworden.

Bis gestern, denn wie uns der Entwickler mitgeteilt hat, wird das F2P-Spiel, eine Mischung aus Manager und Tower-Defense, am diesem Spiele-Donnerstag (31. Juli) im AppStore erscheinen. Neben einem Einzelspieler-Kampagnen-Modus wird es auch einen PvP-Modus geben, in dem sich Spieler in Echtzeit-Battles duellieren können.-v8897-
Natürlich werden wir am Donnerstag noch einmal auf den Release von Empires of Sand verweisen. Wer vorher noch ein paar mehr Infos wünscht, schaut in unserem Preview nach oder führt sich den oben eingebundenen Teaser-Trailer zu Gemüte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BITKOM-Befragung: Smartphones sind unverzichtbar

Einer aktuellen Befragung von BITKOM zufolge sind Smartphones für die meisten Nutzer unverzichtbar geworden. 61 Prozent aller Befragten bestätigten die Tatsache das Haus nicht ohne ihr Smartphone zu verlassen. Ebenso geht die Studie auch auf das Nutzerverhalten von Tablets, Laptops und Desktop-PCs ein.

Bildschirmfoto 2014 07 28 um 14.38.09 BITKOM Befragung: Smartphones sind unverzichtbar

Speziell auf die unterste Altersgruppe zwischen 14 und 29 Jahren bezogen, fällt das Ergebnis höher aus. 74 Prozent aller Befragten dieser Altersklasse geht nicht ohne Smartphone aus dem Haus - mit zunehmendem Alter sinkt der Prozentsatz. So schließen sich nur 46 Prozent der Teilnehmer über 65 Jahren der Aussage an.

Interessant ist die Tatsache, dass sich dieses Verhalten bei der Tabletnutzung widerspiegelt. Insgesamt gaben 58 aller Befragten an, nur mit eingepacktem Tablet-PC an die frische Luft zu gehen. Aus der folgenden Grafik könnt ihr herauslesen, auf welches Gerät die 500 Teilnehmer der Studie nicht verzichten könnten.

140723 unverzichtbares Smartphone 564x1004 BITKOM Befragung: Smartphones sind unverzichtbar

Ebenso spannend ist das mobile Bezahlverhalten der Nutzer. Jeder Fünfte kann sich demnach vorstellen komplett ohne Portemonnaie aus dem Haus zu gehen, während das Smartphone als einzige Bezahlmethode realisiert wird. Zum vollständigen Presseartikel kommt ihr mit diesem Link.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blue Planet

Blue Planet zeigt Ihnen wundervolle Satellitenbilder der Erde auf Ihrem Mac OS X-Desktop. Dem täglichen Lauf der Sonne folgend, verändert sich die Weltkarte in Echtzeit und wirft die Kontinente in helles Tageslicht und tiefe Nacht.

• Wählen Sie aus vier wunderschönen Weltkarten.
• Stellen Sie die aktuelle Uhrzeit dar oder wechseln Sie in den interaktiven Modus, um beliebige Tages- und Jahreszeiten zu simulieren.
• Speichern Sie Bilder der aktuellen Kartenansicht.
• Wählen Sie, ob Sie das Blue Planet-Icon im Dock oder in der Menüleiste platzieren wollen.
• Markieren Sie Ihren aktuellen Standort auf der Erde (nutzt Apples Core Location-Technologie).
• Zentrieren sie die Karte auf Ihrem Standort oder folgen Sie dem Lauf der Sonne.
• Zeigen Sie die Karte unter- oder oberhalb der Icons auf Ihrem Desktop an.
• Starten Sie Blue Planet automatisch beim Start Ihres Macs (optional).

Download @
Mac App Store
Entwickler: Ole Begemann
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU genehmigt Beats-Übernahme durch Apple

Mehrere Wochen war es nur ein Gerücht, dann ließen Apple und Beats im vorletzten Monat endlich die Katze aus dem Sack. Der Hersteller aus Cupertino kauft Beats Elektonics und Beats Music für insgesamt 3 Milliarden Dollar. Einzige Hürde: Die Kartellbehörden.

eu

Rund um den Globus müssen die zuständigen Kartellbehörden den Deal abnicken. Ein erster Schritt zum Abschluss der Beats-Übernahme durch Apple ist nun durch die Europäische Union erfolgt. Wie die EU am heutigen Tag per Pressemitteilung bekannt gegeben hat, gibt sie grünes Licht für die Übernahme.

Die Kommission stellte in ihrer Überprüfung fest, dass die Kombination beider Unternehmen keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken mit sich bringt, da der Marktanteil von Apple und Beats bei Kopfhörer als eher gering einzuschätzen ist. Apple und Beats seien zudem keine direkten Konkurrenten, da sich die jeweiligen Kopfhörer deutlich in der Funktionalität und Design unterscheiden. Auch nach der Übernahme werde es weltweit mit Bose, Sennheiser, Sony und weiteren Herstellern ausreichend Wettbewerber geben.

Auch das Musik-Streaming wurde durch die EU begutachtet. Sowohl Apple als auch Beats seien in diesem Bereich aktiv. Apple biete per iTunes einen Musik-Download-Service und Beats einen Streaming-Dienst, auch wenn dieser innerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes derzeit nicht zur Verfügung steht. Auch hier wird es mit Spotify, Deezer und anderen ausreichen Wettbewerb geben.

Der erste Schritt ist gemacht. Nun müssen unter anderem noch die amerikanischen Wettbewerbshüter zustimmen. Apple geht davon aus, dass die Übernahme im laufenden Quartal abgeschlossen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

61 Prozent halten Smartphone für unverzichtbar

Eine neue Studie im Auftrag des BITKOM hat ergeben, dass in Deutschland ein Großteil der Besitzer ihr Smartphone für unverzichtbar hält. 61 Prozent aller befragten Smartphone-Besitzer gab an, nicht auf das Gerät verzichten zu können. Bei Jüngeren unter 30 Jahren vertraten sogar 74 Prozent diese Ansicht. Somit sind Smartphones weit wichtiger als andere Elektronikgeräte wie klassische Mobiltelef ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kollaborative Textverarbeitung Quip verbessert Messaging

Kollaborative Textverarbeitung Quip verbessert Messaging

Quip hat die Konversations-Funktion ausgebaut: Eine Tastaturerweiterung soll die Zusammenarbeit vereinfachen. Das Update der plattformübergreifenden Textverarbeitungs-App bringt weitere Neuerungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkleiden Salon Für Ballerina Pro

Verkleiden Salon Für Ballerina Pro ist ein wunderbares und spannendes App für jedes Mädchen, wo sie eine schöne Ballerina schaffen können! Es ist so einfach und lustig, dass Sie müssen überhaupt probieren!

Wie spielt man: wählen Sie die verschiedenen Kleidungen und Zubehörteile um ein wunderbares Gestalt zu schaffen! Nutzen Sie Ihre Fantasie und haben Sie Spaß!

Die Features vonVerkleiden Salon Für Ballerina Pro:

- Interessante Funktionen und verschiedene Kleidungen
- Farbenteiche Grafik und einfache Steuerung

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufgeräumte Menüleiste: Bartender an OS X Yosemite angepasst

Der Softwarehersteller Surtees Studios hat Bartender in der Version 1.2.20 (5,2 MB, Englisch) veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTopnews.de mit Safari Push Notifications – so geht’s

Kurzer Hinweis für alle Mac-User unter Euch: iTopnews bietet auch Safari Push Notifications an.

Viele von Euch nutzen den Dienst bereits. Wer noch nicht an Bord ist: Wenn das entsprechende Pop-up-Fenster auftaucht, müsst Ihr einfach nur auf “Erlauben” klicken.

Safari Push

Danach erhaltet Ihr die Push immer sofort auf Euren Mac, wenn wir eine News posten. Auch dann, wenn Safari gerade nicht läuft. Ein Klick auf die Push öffnet den entsprechenden Artikel. Für den Dienst wird OS X Mavericks vorausgesetzt.

Safari Push Ansicht

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples neue Foto-App vermutlich ohne Diashows, Foto- und Webtagebücher

Eine Meldung in der vierten Beta von iOS lässt darauf schließen, dass Apple sich unter iOS 8 bereits komplett von iPhoto verabschieden will und die nachfolge App Fotos vermutlich ohne Support für Diashows, Fotobücher und Wegtagebücher auskommen wird.

Den 0 betrachten

Mit der neuen (vierten) Beta Version, die Apple am vergangenen Montag veröffentlicht hat, wird der Anwender darauf hingewiesen, dass iPhoto unter iOS 8 nicht mehr unterstützt wird und nur die Bilder...

Apples neue Foto-App vermutlich ohne Diashows, Foto- und Webtagebücher
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird der 4K-iMac in diesem Jahr noch Realität?

mac-spoilers-imac-retina-launch-01

Viele Gerüchte gab es schon um den großen Bruder des jetzigen iMacs und keiner weiß genau, ob es ihn überhaupt irgendwann geben wird. Die Rede ist von einem iMac mit Retina-Display und vielleicht sogar 4K-Auflösung, die Apple dem Kunden anbieten könnte. Aufgrund der Überarbeitung von OS X Yosemite wurde es immer wahrscheinlicher, dass Apple einen Retina-iMac auf den Markt bringen wird, aber bislang hat man nur sehr wenig davon gehört. Angeblich soll es aber nun im Oktober soweit sein und ein Gerät mit diesen Spezifikationen soll von Apple vorgestellt werden.

In diesem Zuge könnte Apple auch ein Retina-Thunderbolt-Display vorstellen, welches sehr schön zum neuen Mac Pro passen würde. Diese Gerüchte sind bis jetzt aber noch nicht bestätigt worden und eine reine Vermutung vieler Apple-Fans. In Summe liegt die Wahrscheinlichkeit dass ein iMac in diesem Herbst erscheinen wird immer noch bei unter 50 Prozent, da es von Apple eine wahre Meisterleistung wäre, einen günstigen iMac mit Retina-Display anzubieten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU-Kommission genehmigt Beats-Kauf durch Apple

Eine Pflichtmeldung am heutigen Tag: Die EU-Kommission genehmigt den Beats-Kauf durch Apple.

Reiner Vollzug, der genau so erwartet worden war. Die EU sieht keine marktbeherrschende Stellung beider Unternehmen – weder beim Streaming noch im Kopfhörer-Segment. Es gibt keinerlei Bedenken, dass Apple und Beats wettbewerbswidrig handeln würden.

Beats Solo rot

Klar, Spotify führt die Streaming-Fraktion an. Und im Kopfhörermarkt tummelt sich eine illustre Gesellschaft, angeführt von Sony, AKG, Bose und Sennheiser. Während das grüne Licht für den europäischen Markt da ist, muss die Sachlage in den USA noch geklärt werden. Auch hier gilt: nichts spricht dagegen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Connect – Annotation, Scanner, Converter, Page Editor and Form Filling

PDF Connect bietet eine tolle Kombination mit der Sie all Ihre Arbeit kinderleicht erledigen können! Zahlen Sie nur einmal und nutzen Sie PDF Connect sowohl auf Ihrem iPhone als auch auf dem iPad!

PDF Connect wurde mit noch besseren und bahnbrechenden Features verbessert!
+iOS 7
+AirDrop
+Verbesserte Dateiwiedergabe mit exzellenter Wiedergabe und Seitenanpassung
+Der verbesserte Ansichtsmodus erlaubt Ihnen blitzschnell die gewünschte Seite aufzurufen – Seiten Slider
+PDF Seiten Editor ermöglicht es Ihnen Seiten in einer PDF Datei neu zu sortieren oder zu löschen.
+PDF Flatten ermöglicht es, hinzugefügte Informationen dauerhaft aufzubewahren.

Als ob Sie ein tragbares Büro hätten, hilft Ihnen PDF Connect auch unterwegs immer alles im Blick zu behalten.

Allgemeine Features
[Scanner Features--- Erfassen Sie wichtige Informationen]
- als PDF Dokument scannen: starker Bildumwandler.
- Bearbeiten Sie Fotos und verschicken Sie diese per E-Mail

[Datentransfer Features--- Zugang zu Daten auch unterwegs]
- Verschicken, empfangen und verwalten Sie E-Mail-Anhänge..
- synchronisieren Sie Ihre Daten mit dem iCloud Service von Apple.
- Zugang zu Ihren Daten durch eine große Auswahl an Cloud-Speicherplatz Anbietern.
- Verbesserte Zusammenarbeit auf Ihrem Arbeitsplatz: FTP and WebDAV client support.
- Beschleunigen Sie Ihre Arbeit mit dem Multi-Account Manager
Bearbeiten Sie Ihre Dokumente online: GoogleDocs editing support

[Annotation Features --- holen Sie mehr aus Ihren PDFs heraus]
- Ausfüllen, Unterschreiben und Teilen von PDF Formularen.
- Hervorheben, Unterstreichen und Durchstreichen von Text innerhalb des PDFs.
- Erstellen Sie Notizen durch das Hinzufügen von Textboxen oder Stickynotes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Great Prank War: Aberwitziges Kampfspielchen von Cartoon Network im Comic-Look

Der Begriff „prank“ steht im Englischen für gewöhnlich für einen Streich. Und von diesen gibt es in The Great Prank War wahrlich genug.

The Great Prank War 1 The Great Prank War 3 The Great Prank War 4 The Great Prank War 2

Dass die Macher von Cartoon Network sich nicht nur um Comic-Serien auf ihrem eigenen TV-Sender kümmern, sondern auch sehr erfolgreich im App Store vertreten sind, beweisen sie immer wieder mit gelungenen Spielen. Erst letztens haben wir euch das tolle Monsters Ate My Birthday Cake, ein Puzzle-Game für iOS, vorgestellt.

Mit The Great Prank War (App Store-Link) gibt es nun das neueste Werk der Cartoon Network-Publisher, das am 23. Juli dieses Jahres im deutschen App Store zum Preis von 2,69 Euro veröffentlicht wurde. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bisher noch verzichtet werden, allerdings lässt sich das 149 MB große Game dafür auch auf Geräten ab iOS 6.0 installieren. Auch Apple führt The Great Prank War derzeit in der Kategorie “Die besten neuen Spiele” auf.

Der Titel der App deutet es schon an: Hier geht es um knallharte Kämpfe, die mit skurril-verrückten Waffen ausgetragen werden. Der „Krieg der Streiche“ findet in einem Park statt, den der Oberbösewicht Gene über eine Zeitmaschine in seine Gewalt gebracht hat. Nun ist es die Aufgabe der kleinen Helden, ihr Territorium wieder zurück zu erobern und den Gehilfen von Gene den Garaus zu machen.

The Great Prank War ist eine bunte Mischung

Beschreiben lässt sich das Gameplay der insgesamt 15 vorhandenen Missionen als eine bunte Mischung aus Kampf, Strategie, Tower Defense und Hack & Slay. In jeder der Kampagnen startet man mit zwei Helden, die über unterschiedliche Kampftechniken und Fähigkeiten verfügen, und versucht abwechselnd, die entgegenkommenden Gegner möglichst schnell zu beseitigen. Die Abgedrehtheit von The Great Prank War wird dabei vor allem in der Auswahl der Waffen deutlich – der Pseudo-Superman Mordecai beispielsweise schießt mit Klopapier, und sein Kollege Rigby schlägt ganz im Monty Python-Stil mit einem großen Fisch. Die Verteidigungstürme mischen ebenfalls mit und werfen mit faulen Eiern oder überdimensionierten Furzen.

Auch wenn das Spielgeschehen von The Great Prank War bis dato mehr verrückt als anspruchsvoll klingt, sollte man die jeweiligen Ziele, die es pro Mission zu erledigen gibt, nicht außer Acht lassen. Bloßes um-sich-schlagen und wildes Gekloppe können vielleicht in den Anfangs-Kampagnen noch zum Erfolg führen, nicht jedoch im späteren Spielverlauf. Zwar lädt sich die Lebensenergie des jeweils inaktiven Helden nach und nach immer wieder auf – aber auch das kann im Zweifelsfall zu wenig sein. Es heißt, auf jeden Fall eine entsprechende Anzahl an Gegnern zu erledigen, um so auch leveltechnisch aufzusteigen und damit Spezialattacken freizuschalten.

The Great Prank War eignet sich aus diesem Grund für alle Spieler, die sich für nicht ganz ernst zu nehmende Tower Defense- und Kampfspiele begeistern können. Keine In-App-Käufe, ein einfach zu erlernendes Gameplay, ein skurril-verrückter Humor und großartige Comic-Grafiken machen diesen neuen Cartoon Network-Titel zu einer echten Empfehlung. Von meinem iPad wird das Spiel jedenfalls nicht so schnell verschwinden.

Der Artikel The Great Prank War: Aberwitziges Kampfspielchen von Cartoon Network im Comic-Look erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: Konzept der Genius Bar wird überarbeitet

Nach einem Bericht von 9to5mac soll Apple kleine, aber wichtige Änderungen am Konzept für die Genius Bar planen. Demnach soll sich der Service in den Apple Retail Stores zukünftig nicht mehr in einem Zeitfenster von 10 Minuten mit einem Problem des Kunden beschäftigen, sondern ganzheitlicher gestaltet werden. Zudem werden die derzeit in den USA noch [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU genehmigt Apples Beats-Übernahme

Die EU-Kommission sieht keinen Grund, der Beats-Übernahme zu widersprechen und gab den Plänen daher heute grünes Licht. Die Untersuchung habe ergeben, dass Apples und Beats' gemeinsamer Marktanteil im Streaming- sowie im Kopfhörermarkt so gering sei, dass man keinerlei marktbeherrschende Stellung oder wettbewerbswidriges Verhalten befürchte. Die Kopfhörersparte konkurriere mit namhaften Anbiet ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Europäische Kommission genehmigt Beats-Übernahme durch Apple

apple-beats-uebernahmeEnde Mai wurde offiziell bestätigt, dass Apple den Kopfhörerhersteller und Streaminganbieter Beats Electronics übernehmen will. Voraussetzung für diese mit einem Wert von rund 3 Milliarden Dollar bislang größte Firmenübernahme in der Geschichte Apples ist allerdings die Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden. Die Europäische Kommission hat nun [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPhone

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPhone ab 34.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Falls es sich nicht um ein Original handelt (es aber als solches angeboten wurde) kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Bei mir hat's funktioniert. Die Qualität ist okay.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 50 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

EU genehmigt Apples Übernahme von Beats

EU genehmigt Apples Übernahme von Beats

Der Kopfhörer-Marktanteil von Apple und Beats sei gering, urteilt die Europäische Kommission und hat dem Firmenzusammenschluss zugestimmt. Auch für den Markt der Musik-Streaming-Dienste stelle die Übernahme keine Bedrohung dar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Werbespot: Siri vs. Cortana

siri_cortana

Wenn Microsoft seinen digitalen Sprachassistenten Cortana gegen Siri antreten lässt, dann lässt sich das Ergebnis bzw. die Botschaft des Werbespots bereits vorm Betrachten erahnen. Blicken wir auf den Clip und lassen und überraschen, wie das Redmonder Unternehmen das Ganze umgesetzt hat.

Ende 2011 hat Apple mit Siri seinen digitalen Sprachassistenten auf die iOS-Geräte gebracht. Im April dieses Jahres hat Microsoft nicht nur Windows Phone 8.1 sondern auch Cortana vorgestellt. Bereits kurz darauf stellte Microsoft einen Vergleich zwischen Siri und Cortana online und nun gibt es die Fortsetzung.

In dem 30 Sekunden Clip werden den beiden Sprachassistenten zwei Aufgaben gestellt. Während Cortana beide Aufgaben zur vollen Zufriedenheit des Anwenders ausführen kann, lässt Microsoft erwartungsgemäß Siri alt aussehen. Deutlich spannender finden wir übrigens dieses Siri vs. Cortana Duell.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Europäische Kommission: Beats-Kauf durch Apple genehmigt

Die Europäische Kommission hat heute den Kauf von Beats Electronics und Beats Music durch Apple genehmigt. Es sei ausreichend Konkurrenz im Kopfhörer- und Streaming-Business vorhanden. 

beats music promo 500x325 Europäische Kommission: Beats Kauf durch Apple genehmigt

Von Seiten der Europäischen Kommission steht dem Beats-Kauf nichts im Wege. Mit Bose, Sennheiser und Sony gibt es weiterhin starke Konkurrenten im Kopfhörer-Segment. Genügend Konkurrenz gibt es auch im Bereich des Musik-Streamings, sodass auch Beats Music übernommen werden kann.

Um die Genehmigung zu erlangen, musste Apple jedoch zustimmen, dass Musikstreaming-Apps von Drittanbietern auch künftig im App Store angeboten werden dürfen. Die Übernahme von Beats Music in Europa gestaltete sich vor allem deswegen so einfach, weil der Dienst nicht in Europa angeboten wird.

Apple geht davon aus, dass die Übernahme von Beats im laufenden Quartal abgeschlossen wird. Aktuell fehlt noch die Genehmigung der Vereinigten Staaten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Musikfreunde mit Platz auf iPhone und iPad noch ein Geheimtipp: Klassik gratis

Classic Guitar Music IconWer klassische Musik liebt und tatsächlich noch Platz auf seinem iPhone, iPod Touch oder iPad hat, kann gerade die Musikzusammenstellungen von Jiang Yazhou kostenlos runterladen. Die Apps sind in englischer Sprache und enthalten den Inhalt von bis zu sechs CDs. Deshalb sind sie auch mit bis zu 900 MB nicht gerade Speicherleichtgewichte.

Auch wenn die Apps grafisch eher einfach aufgebaut sind, kann man in ihnen sehr gut navigieren. Oben rechts ist der Link zur Tracklist der jeweils ausgewählten CD oder man tippt einfach auf den weiter-Pfeil oder schüttelt nach vorheriger Aktivierung in den Einstellungen das Gerät.

Auch die Wiedergabe mit der App im Hintergrund funktioniert. Gut: Man kann die Musik der App auch zum Einschlafen nutzen, dafür gibt es unter Einstellungen einen Timer.

Folgende Musik-Apps sind gerade gratis im Download:

  • Best Piano Classics 100 (605 MB) mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Frédéric Chopin, Franz Liszt, Ludwig van Beethoven, Sergey Rachmaninov, Claude Debussy und anderen.
  • Best Romantic Classic (849 MB) mit 6 CD’s mit russischer, deutscher, französischer, englischer und meditarraner Klassik.
  • 20th Classical Music (847 MB) mit klassischer Musik aus den Jahren 1900 bis 1999.
  • Classic Guitar Music: Master Collection 100 (833 MB) mit Barock und früher, spanischer Gitarrenmusik, Konzert von Rodrigo, lateinamerikanischer Gitarrenmusik und moderner Gitarrenmusik
  • Best Film Classics 100 (598 MB) mit Melodien bekannter Filme, darunter Der Pate, 2001: A Space Odyssey, Star Wars, Saving Private Ryan, Mission Impossible, Gladiator, Titanic, Amadeus und vielen anderen.
  • 100 Best Christmas Carols (618 MB) – die hundert beliebtesten Weihnachtslieder mit dem Chor des King’s College, dem Bach Chor und den Wiener Sängerknaben. Damit kann man sich schon im Sommer auf Weihnachten einstimmen…
  • Best Jazz 100 (558 MB) – die App bietet von jeder Jazz-Unterart etwas: Klassische Jazz Stimmen, Swing, Relaxing Jazz, Jazz Balladen und Legenden des Jazz.
  • Best Relaxing Classic (862 MB) – Klassik zum Träumen und Entspannen.

Die Apps laufen auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 4.3 und sind für das iPhone 5 optimiert. Die Sprache ist englisch. Der Normalpreis der Apps beträgt schmale 89 Cent – die kann man auch für das Angebot verlangen.

Die Apps sind alle nach dem gleichen Schema aufgebaut. Die chinesischen Zeichen im Bild links sollten nicht verunsichern, bei den von mir geladenen Apps war alles in englischer Sprache.

Die Apps sind alle nach dem gleichen Schema aufgebaut. Die chinesischen Zeichen im Bild links sollten nicht verunsichern, bei den von mir geladenen Apps war alles in englischer Sprache.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Cortana ist viel besser als Siri”

cortana_main

Dies sagt zumindest Microsoft in einem neuen Werbespot!

Zuerst Samsung, jetzt auch Microsoft! Vergleichende Werbespots mit Apple Geräten sind ja wirklich der Trend des Sommers 2014. Im aktuellen Microsoft Werbespot der Lumia Serie nimmt sich der Apple Konkurrent Siri als Angriffsziel. Hierbei vergleicht der Werbespot den Apple Sprachassistenten mit seinem Gegenmodell Cortana. Der mit „Happy Anniversary“ betitelte Spot zeigt, wie ein iPhone 5s und ein Nokia Lumia 635 auf Spracheingaben reagieren. Wie man es von dem Spot nicht anders erwartet meistert das Lumia alle Befehle souverän, während Apples iPhone völlig überfordert ist und erst gar nicht auf die Befehle reagiert. Abschließend gibt Siri ja sogar noch zu, dass Cortina besser sei.

Meine Meinung hierzu deckt sich eigentlich stark mit der zu den Samsung Werbespots. Klar Microsoft möchte verdeutlichen, dass Cortana bei einfachen Befehlen überlegen ist, doch ist diese Art von Werbespot so langsam ein wenig übertrieben, gerade wenn Cortana irgendwann mal auf IOS verscheinen soll, wie Mircosoft plant. Abschließend würde ich hierzu gerne eure Meinung hören, was sagt ihr zu der ganzen Debatte?

Der Beitrag “Cortana ist viel besser als Siri” erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Commander the Great War: Slitherines neues iPad-Strategiespiel unter der Lupe

Vergangenen Freitag haben wir euch über den Release informiert, nun wollen wir wie angekündigt noch ein paar Zeilen mehr zu Slitherines neuem Strategiespiel Commander the Great War (AppStore) verlieren.

Wer auch auf dem PC gerne Strategiegames spielt, kennt den Titel eventuell bereits, denn für diese Plattform ist er schon etwas länger verfügbar. Wie bereits erwähnt, findet der knapp 300 Megabyte große iOS-Download für stolze 17,99€ nun auch den Weg aus dem AppStore zu euch, bedarf aber auf jeden Fall eines iPads mit iOS 7 – es handelt sich um eine reine iPad-App.-v9021-
Danach tobt der Erste Weltkrieg über euer iOS-Tablet. In fünf Kampagnen (1914 – Der Große Krieg, 1915 – Ypern und Artois, 1916 – Schlacht um Verdun, 1917 – Die Nivelle-Offensive, 1918 – Die Kaiserschlacht) können in jeweils drei Schwierigkeitsgraden historisch bedeutende Schlachten gegen die KI nachgespielt werden. Der Ablauf ist wenig überraschend und typisch für ein Strategiespiel rundenbasiert. In jeder Runde gilt es auf einer riesigen Hexfeld-Weltkarte, die von der Ostküste der USA bis tief nach Russland hineinreicht, abwechselnd mit dem Feind die eigenen Truppen (18 verschiedene Einheiten zu Land, in der Luft und im Wasser) über die Schlachtfelder zu ziehen und Feinde strategisch klug zu attackieren.

Zudem können die eigenen Einheiten durch Forschung und Technologien verbessert werden und der Spielablauf wird durch über 40 “Was-wäre-wenn”-Ereignisse, die durch Vorkommnisse auf der Kampagnenkarte ausgelöst werden, beeinflusst. Für einen leichteren Einstieg in das durchaus komplexe Gameplay liefert ein einleitendes Tutorial in Textform, für das man sich ruhig die Zeit nehmen sollte.
Commander the Great War für iPad ReviewCommander the Great War für iPad
Positiv ist uns auf jeden Fall die deutsche Lokalisierung aufgefallen, die bei einem Kaufpreis von fast 18€ unserer Meinung aber auch erwartet werden kann. Zudem gibt es auch einen Mehrspieler-Modus, bei dem nach der Eröffnung eines Slitherine-Userkontos (bzw. Login in ein vorhandenes Konto) plattformübergreifend gegen echte Gegner gespielt werden kann. Weniger gut gefallen haben uns hingegen die etwas verwaschenen Texturen auf einem Retina-Display. Zudem klagt ein Nutzer in den AppStore-Bewertungen über einen Absturz der App mitten im Spiel. Dies konnten wir nicht nachvollziehen, schenken ihm aber Glauben…

So präsentiert sich Commander the Great War (AppStore) als durchaus umfangreiches und tiefgreifendes Strategiespiel mit Stärken und Schwächen. Glänzen kann der Titel mit Einzel- und Mehrspieler-Modus sowie der deutschen Übersetzung. Den Download empfehlen können wir (nicht zuletzt wegen des hohen Preises) aber nur historisch interessierten Strategie-Gamern, die auch Interesse an Hintergrundinfos haben und Zeit und Muße mitbringen, sich in einen umfangreichen Genrevertreter hineinzuknien…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klassische Patience Pro

Klassische Patience Pro ist ein neues Denkspiel mit wunderbaren Übung. Klassische Patience Pro ist einer der bekannten Kartenspiel! Wenn Sie gern Mahjong, Labyrinth oder Denkspiele für Deutsch spielen, dann werden Sie mit Klassische Patience Pro zufrieden.
Spielregeln: hier gibt es nur die klassischen Regeln von Patience. Nutzen Sie Ihre logischeDenken und lösen alle Patience! Viel Glück!
Klassische Patience Pro Eigenschaften:
- Benutzerfreundliche Interface und Intuitive Steuerung
- Lernspiel für Kinder und logisches Spiel für Erwachsenen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Photoshop Elements 12; Update für Total Finder

Rabatt auf Photoshop Elements 12 - die Bildbearbeitungssoftware ist bei Amazon kurzzeitig für 54,90 statt 98,77 Euro erhältlich (Download oder DVD; Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brisant: Morgen soll neues Macbook Pro 2014 kommen [LEAK]

macbook pro retina 13, 15
Alle mobilen Profi-Nutzer aufgepasst: den geplanten Macbook Pro Kauf sollte man vielleicht noch um ein paar Tage verschieben, denn vielleicht schon morgen könnte es ein Macbook Pro 2014 Update geben.

Bereits in den letzten Wochen tauchte öfter das Gerücht zu einem neuen Macbook Pro auf. Im Detail ging es um kleiner Hardware Erneuerungen und um die Standardkonfiguration von 16GB RAM.

Macbook Pro 2014 schon morgen

In einem chinesischen Forum tauchten dann Bilder der Informationstafel (iPad) zum Macbook Pro auf, welche in den Apple Stores gewöhnlich ausliegen. MacG sorgte dann noch für ein spezielles Datum: Morgen.

Und so soll das neue Portfolio aussehen:

  • 3 Retina Macbook Pro Modelle
  • Neue Prozessor-Chips
  • Stärkstes Macbook erstmals mit 1TB Festplatte

Eure Meinung dazu?

mbp_retina_late_2014_chart

via / Bild

Der Beitrag Brisant: Morgen soll neues Macbook Pro 2014 kommen [LEAK] erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 verweigert iPhoto den Start: Apple stellt auch Mobilversion ein

fotostopFotos, der iPhoto-Nachfolger für den Mac wird uns Anfang 2015 erreichen und dann sowohl Apples bisheriges Profi-Angebot Aperture als auch die angestammte OS X-Applikation iPhoto ablösen bzw. ersetzen. Auf dem iPhone wird Apple die neue Foto-Applikation schon mit der Freigabe von iOS 8 ausliefern und dann auch die iOS-Version des Bildbearbeitungs-Werkzeuges iPhoto einstellen. Darauf deuten jetzt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zur Zeit kostenlos: WIFI Map Pro

„WiFiDie App WIFI Map Pro war zwar schon das eine oder andere Mal kostenlos erhältlich, wurde bis jetzt aber noch nicht von uns vorgestellt. Die zu Spitzenzeiten für knapp fünf Euro angebotene App eignet sich perfekt für den nächsten Urlaub, aber auch für iPhone oder iPad Besitzer mit kleineren Datentarifen.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Installationsmedium für OS X Yosemite Public Beta erstellen

Wer Apples nächstes Mac-Betriebssystem auf mehreren Macs installieren möchte, kann sich die Arbeit erleichtern: Der Installer passt auch auf einen bootfähigen USB-Stick.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue MacBook-Pro-Retina-Modelle bereits am Dienstag?

Neue MacBook-Pro-Retina-Modelle bereits am Dienstag?

Nachdem erste Spezifikationen aufgetaucht waren, verdichten sich die Hinweise, dass Apple seine hochauflösenden Notebooks sehr bald aktualisieren könnte. Erwartet wird ein verbessertes Innenleben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft BookLamp — Wird bald der iBooks Store optimiert?

Apple hat das Unternehmen BookLamp übernommen. Das Startup hat einen Algorithmus entwickelt, der personalisierte Buch-Empfehlungen ermöglicht. Gerüchten zufolge plant Apple noch in diesem Jahr eine eBook-Offensive. Die von BookLamp entwickelte Technologie soll dieses Vorhaben unterstützen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liebe zum Detail: Yosemite-Symbol der Systemeinstellungen “Energie sparen”

iconDie mittlerweile für den öffentlichen Betatest freigegebenen Vorabversion von OS X Yosemite lässt uns beruhigend wissen, dass bei Apple weiterhin Menschen mit viel Liebe zum Detail arbeiten. Das Symbol für den Bereich „Energie sparen“ in den Systemeinstellungen präsentiert sich in der Beta von OS X 10.10 nunmehr in seiner [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mad Skills BMX

VERGISS DEINEN TERMINPLAN: MAD SKILLS BMX IST DA!

Die Macher des am meisten süchtig machenden Rennspieles aller Zeiten, Mad Skills Motocross, haben es wieder getan. Entschuldige Dich jetzt bei Deiner Freundin, Freund, Ehefrau oder Ehemann, dass Du Deine gesamte Zeit mit dem besten Arcade-Rennspiel aller Zeiten verbringen wirst.

Funktionen

FAHRE 40 HERAUSFORDERNDE STRECKEN, UND NOCH MEHR WERDEN DAZUKOMMEN!
Mad Skills BMX zu schlagen ist kein Kinderspiel. Du musst Dich durch 40 irre Level in vier verschiedenen Klassen spielen, um es zu schaffen: Anfänger, Fortgeschrittener, Experte und Profi. Strample, pumpe und und mache Saltos durch irrsinnige Strecken und finde neue Wege, um wertvolle Sekunden einzusparen und Deine Zeiten zu verbessern. Je mehr Du spielst, umso schneller wirst Du.

EINE UNGLAUBLICHE DYNAMIK UND EINE NEUE INNOVATIVE STEUERUNG!
Die Dynamik von Mad Skills BMX basiert auf echten BMX-Rennen und wird Dich überwältigen. Der Realismus und die Arkade-Funktion ergeben zusammen eine ganz einzigartige Erfahrung. Und durch die innovative Steuerung ist das Spiel für Anfänger leicht kontrollierbar, aber eine Herausforderung für Spieler auf hohem Niveau. So ein Spiel hast Du noch niemals zuvor gespielt!

TRITT GEGEN DEINE FREUNDE AN!
Verbinde Dich mit Facebook, um auf jeder Strecke gegen die besten Zeiten Deiner Freunde zu fahren, Wiederholungen ihrer Zeiten zu sehen und Dich in der Rangliste nach oben zu kämpfen. Und wir werden bald neue Wege, um Dich mit Deinen Freunden zu verbinden, hinzufügen! Social Gaming war noch nie so unterhaltsam.

ÄNDERE DEINEN SPIELCHARAKTER!
Wähle aus, mit welchem der enthaltenen Charaktere, vom realistischen bis zum fantastischen, Du Rennen fahren willst. Und wenn Du einer der Besten in der Welt bist, gewinnst Du ein exklusives Aussehen, das man selbst für Geld nicht kaufen kann.

MUSIK VON STRUNG OUT!
Rocke mit dem fantastischen Soundtrack der legendären Punk-Band Strung Out, oder fahre Rennen zu Deiner eigenen Musik.

UND NOCH MEHR!
✓ Interaktive Anleitung um das Rennfahren zu lernen.
✓ BALD TONNENWEISE NEUE UPDATES, inklusive neuer Strecken-Packs und neuer Aussehen der Fahrer (kostenlos und über In-App-Purchase), Game Center-Trophäen, mehr Wege um Dich mit deinen Freunden zum Spielen zu verbinden, und vieles mehr. Wir updaten wie verrückt!
✓ Universelle Einsatzfähigkeit: Kaufe es einmal und spiele es auf all Deinen kompatiblen iOS-Geräten
✓ Wunderschöne, für die Netzhaut optimierte Grafiken für eine fantastische Spieleerfahrung.

Download @
App Store
Entwickler: Turborilla
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Tiny Bang Story: Tolles Suchspiel wieder für schlanke 89 Cent erhältlich

Auch wenn man The Tiny Bang Story vor einigen Monaten kostenlos laden, möchten wir euch das wirklich liebevolle Spiel für je 89 Cent noch einmal ans Herz legen.

The Tiny Bang StoryUpdate am 28. Juli: Das wirklich tolle Spiel (siehe Kommentare) ist aktuell wieder für 89 Cent erhältlich. Besonders empfehlenswert ist The Tiny Bang Story auf dem iPad – hier kommt es auf dem großen Bildschirm besonders gut zur Geltung.

The Tiny Bang Story liegt als iPhone- (App Store-Link) und als iPad-Version (App Store-Link) im App Store zum Download bereit, normalerweise bezahlt man 1,79 Euro oder 2,69 Euro. Die Besonderheit an The Tiny Bang Story ist, dass das Spiel keinen Text enthält. So bietet es Spaß für alle Altersgruppen und lässt Kinder und Erwachsene in eine handgemalte Welt eintauchen.

In fünf unterschiedlichen Kapiteln gibt es mehr als 30 Aufgaben, die man nach und nach lösen muss. So muss man verschiedene Gegenstände finden, kleine Rätsel lösen und Mini-Spiele bestreiten. Besonders hervorzuheben ist die tolle Grafik. Alle Kapitel wurden von Hand gezeichnet und auf iPhone und iPad sehen die Welten einfach nur klasse aus – mittlerweile ist das Spiel auch für das iPhone 5 optimiert.

The Tiny Bang Story ist auf dem iPad mit viereinhalb Sternen bewertet, auch von uns gibt es an dieser Stelle eine klare Download-Empfelung. Für einen ersten Einblick binden wir euch unser Video (YouTube-Link) ein, das allerdings schon vor vielen Monaten aufgezeichnet wurde, als der Preis noch bei 2,39 Euro lag und nur eine iPad-Version verfügbar war – eine Rolle spielt das heute natürlich nicht mehr. Wer Gefallen am Stil der App gefunden hat, findet mit Botanicula mittlerweile einen weiteren Titel der Entwickler im App Store.

Video: The Tiny Bang Story

Der Artikel The Tiny Bang Story: Tolles Suchspiel wieder für schlanke 89 Cent erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte-Roundup: "iPhone 6" mit 5,5 Zoll angeblich später – neue iPads im Oktober

iPhone 6" mit 5,5 Zoll angeblich später – neue iPads im Oktober

In Asien kursieren Spekulationen, wonach Apple im September zunächst nur ein neues iPhone-Modell vorstellen wird. Die Produktion eines weiteren Smartphones sowie zweier neuer iPads werde erst in diesem Monat anlaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klage: Scheitert die Übernahme von Beats?

Apple Beats (via iDB)

Was Bose geben die Übernahme von Beats durch Apple hat

Soeben haben uns Nachrichten aus den USA erreicht, dass der Audio Spezialist Bose Beats Patentverletzungen vorwirft. Laut unseren Infos wurden Klagen vor dem Handelsgericht, der Handelskommission und vor einem US Gericht eingereicht. In den bisher veröffentlichten Klagen geht es um fünf Patente für die Technologie der aktiven Geräuschunterdrückung, die Beats in seinen Kopfhören aktuell verwendet. Bose erklärte in einem Pressetext, sowie in der Anklageschrift, dass das Unternehmen bereits seit 30 Jahren an dieser Technologie forsche und viele Patente hierzu angehäuft habe. Blicken wir in die Vergangenheit fällt ebenfalls auf, das Bose schon mehrere Firmen wegen Patentverletzungen verklagt hat. Hier können wir zum Beispiel den Fall Monster Cable nennen oder andere kleinere Klagen gegen Firmen die die Schutzrechte verletzten.

Ebenso entnehmen wir den Klagen den Ursprung der Geräuschunterdrückung. Bose-Firmengründer Amar Bose hatte die Idee für eine aktive Unterdrückung von Außengeräuschen während eines Fluges von Zürich nach Boston im Jahre 1978. Da ihn der Fluglärm störte, welcher durch seine Kopfhörer drang und habe er sich noch in der Luft ein Konzept für die Neutralisierung von Umgebungsgeräuschen ausgedacht. Seitdem habe die Firma an der Technologie gearbeitet und sie eben auch mit Patenten geschützt.

Bildschirmfoto 2014-07-28 um 13.29.08

Bekommt Apple jetzt Probleme?

Aus den letzten Kapiteln der Klage entnehmen wir die Fakten, dass Bose vor dem Gericht im US-Staat Delaware ein Verkaufsverbot und dreifachen Schadenersatz von Beats fördert, da sie die Patente bewusst verletzt haben sollen. Der wirklich springende Punkt ist aber die Klage die der Handelskommission vorliegt. Wird hier der Forderung stattgegeben, darf Beats keine Bauteile von außerhalb der USA mehr einführen, solange sie die ähnliche Technologien enthalten wie Bose. Hierbei kommt laut einigen Experten auch Apple ins Spiel, da diese Forderung hohe Verluste im Geschäft mit Beats bedeuten wurden. Zwar sehen wir alle noch nicht ein Scheiteten der kompletten Übernahme, aber auf jeden Fall ein größeres Problem für Apple. Sicherlich ist der Musik-Streamingdienst von Beats das primäre Ziel, aber die Kopfhörer bleiben die Einnahmequelle Nummer 1 für Beats. Der Fall an sich bleibt also sehr spannend, weshalb wir euch weiter über Neuigkeiten informieren werden.

Quelle

Der Beitrag Klage: Scheitert die Übernahme von Beats? erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: Neue Modelle wohl schon morgen

Gestern hatten wir bereits berichtet: Neue 15″ Retina MacBook Pros mit 16 GB RAM Standard stehen bevor.

Jetzt berichtet MacG aus Frankreich, dass die neuen Pros schon morgen in den Handel kommen werden. Auslöser der Gerüchte: die gestrige Aufnahme aus einem chinesischen Forum. Sie zeigte Apple-Werbeschilder aus einem chinesischen Store. 

MacBook Pro 15 Zoll 16 GB RAM macrumors.com

Das Plakat bewarb 15″ MacBook Pro-Modelle mit Spezifikationen, die es so noch nicht im Handel gibt – hier die aktuellen Modelle. Erwartet also drei Retina Modelle: mit 2,2 GHz/2,5 GHz/2,8 GHz bei 256 GB/512 GB/1TB Speicher. Die 1 TB wären erstmals an Bord. Die Prozessoren würden leicht upgegraded.  

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kompatibilitätsliste: Welche Programme laufen unter OS X 10.10?

Mit der in der letzten Woche bereitgestellten öffentlichen Betaversion von OS X Yosemite macht Apple das neue Mac-Betriebssystem einem größeren Kundenkreis zugänglich. Vor diesem Hintergrund gewinnt das Thema der Softwarekompatibilität an Bedeutung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notizen mit Taschenrechner, Kategorien und Erinnerung

Die App beinhaltet den gleichen Leistungsumfang wie die Standard-Notizen App auf ihrem iPad, jedoch mit vielen erweiterten Möglichkeiten. Mit dieser App haben Sie nicht nur die Möglichkeit ihre täglichen Notizen festzuhalten, sie verfügen auch über eine intelligente Dokumentenverwaltung. Allen eingegebenen Notizen oder gespeicherten Dokumenten können Sie eine Priorität, Kategorie und ein Erinnerungsdatum zuweisen. iNotes erinnert Sie dann automatisch an ihre Notiz oder an ihr gespeichertes Dokument und öffnet auf Wunsch ihre Notiz. Mit der ansprechend gestalteten Oberfläche können Sie ihre Notizen nach unterschiedlichen Kriterien (Kategorie, Priorität, Monat und Jahr) anzeigen lassen. Sie können Ihre Notizen und Dokumente mit einem Passwort sichern oder über den Sicherungsmanager auf andere Geräte übertragen.

Jede Notiz kann als Pdf-Dokument gedruckt oder per Email versendet werden. Die Kopf- und Fusszeile ist mit eigenen Texten und Grafiken frei konfigurierbar.

Ein Handbuch zu dieser App finden Sie auf meiner Webseite http://www.engenious.de

Sie suchen eine App um Vorlesungen oder Besprechungsprotokolle mit zu schreiben. Sie möchten schnell und effizient Notizen ohne Formatierung schreiben? Dann ist eng.Notes die richtige App für Sie.

Die vorhandenen Notizen der Standard-App können nicht importiert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS-X-10.10-Nutzung im Web verdoppelt

OS-X-10.10-Nutzung im Web verdoppelt

Nachdem Apple in der vergangenen Woche die erste öffentliche Beta seines nächsten Mac-Betriebssystems freigegeben hat, wirkt sich das auch auf den Online-Einsatz von OS X 10.10 aus. Der steigt seit Donnerstag deutlich an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BMX-Rennen auf iPhone und iPad mit dem bis morgen früh kostenlosen Mad Skills BMX

Mad Skills BMX IconSehr selbstbewusst klingt die Beschreibung für das bis morgen früh kostenlose Spiel Mad Skills BMX aus dem Hause Turborilla. In 40 Levels fährst Du in diesem Spiel mit einem BMX-Rad Rennen. Es gibt vier Schwierigkeitslevel: Anfänger, Fortgeschrittener, Experte und Profi.

Das englischsprachige Spiel beginnt mit einem Tutorial, mit dem Dir die Bedienung erklärt wird. Im Wesentlichen hälst Du links mit dem Daumen, um in die Pedale zu treten. Rechts ist das Aktionsfeld, wo je nach Beschaffenheit der Strecke Aktionen von Dir erwartet werden, um schnell und konkurrenzfähig zu sein:

Wenn es runter geht, musst Du mit dem Finger von oben nach unten streichen und dann halten. So gewinnst Du bei der Bergabfahrt Geschwindigkeit. Streichst Du auf der rechten Displayseite mit dem Finger nach oben, springst Du. Wenn Du in der Luft bist, kannst Du durch einen Fingerstrich von oben nach unten schneller landen. Bei besonders steilen Anstiegen kannst Du durch Streichen von links nach rechts einen Backflip machen. Mit dem Backflip bekommt Dein Radfahrer mehr Adrenalin und tritt etwas schneller in die Pedale.

Die ersten zwei Rennversuche habe ich – knapp – verloren. Man muss tatsächlich etwas üben und das Spiel schenkt Dir nichts. Beim dritten Versuch hat es dann geklappt und der nächste Level öffnet sich.

Wer mag, kann durch eine facebook-Anmeldung auch gegen Freunde fahren. Im Gamecenter gibt es eine Erfolgsübersicht, eine Rangliste sucht man dort vergeblich. Untermalt wird das Rennen von Musik der Punk-Band Strung out, man kann aber auch zu eigener Musik fahren.

Wie heute üblich bietet das Spiel verschiedene In-App-Käufe, so zum Beiospiel mit neuen Spielcharakteren. Wirklich zum Spielen braucht man diese In-App-Käufe aber nicht.

In den Einstellungen kann man festlegen, wie die Steuerung sein soll, so kann man das Pedaltreten auch nach rechts legen und den Bewegungssensor des iPhone oder iPad auch für den Fahrer und seine Bewegung auf dem Rad nutzen.

Insgesamt ist das Spiel gut. Grafik, Sound und Bedienbarkeit sind gelungen. Der Spieler muss aber tatsächlich öfter trainieren, um gegen den Computer mithalten zu können.

Mad Skills BMX läuft auf iPhone, iPOd Touch und iPad ab iOS 4.3 oder neuer. Das englischsprachige Spiel braucht 42,7 MB Speicherplatz und kostet normal 89 Cent. Bis morgen früh ist es kostenlos im Download.

Mad Skills BMX zeigt, dass man BMX-Radrennen nicht mit links gewinnt. Man braucht Konzentration und Reaktionsvermögen, um gegen die Computergegner zu gewinnen. Wer mag, kann über facebook auch gegen Freunde antreten.

Mad Skills BMX zeigt, dass man BMX-Radrennen nicht mit links gewinnt. Man braucht Konzentration und Reaktionsvermögen, um gegen die Computergegner zu gewinnen. Wer mag, kann über facebook auch gegen Freunde antreten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unix feiert den 45. Geburtstag

Alles begann mit einem Spiel. Vor 45 Jahren war eine Spiele-Portierung der Auslöser für die Entstehung von Unix, das die Grundlage für iOS und OS X bildet. "Space Travel" war mit 75 US-Dollar pro Spielrunde auf dem Multics-Mainframe GE635 zu langsam und teuer. So begann Ken Thompson mit der Portierung auf den günstigen Terminal PDP-7. Zur Unterstützung stießen Dennis Ritchie und andere Entwick ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Guitar TV Gitarrenschule für iPhone & iPad: Gitarre spielen ohne Noten lernen

Pressemitteilung Die Gitarre gilt als beliebtestes Musikinstrument überhaupt. Reinhold Pomaska von Musikschule-TV hilft allen angehenden Gitarrenspielern, das Instrument in den Griff zu bekommen ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was wird nun aus dem Steve Jobs-Film?

steve_jobs_rip

Sony hat sich die Filmrechte an dem Leben von Steve Jobs gesichert und die Story wird irgendwann in diesem Jahr auch verfilmt. Leider gibt es nur sehr wenig Informationen über den Status des Filmes. Dennoch haben wir Informationen gefunden, die vielleicht noch nicht bekannt sind. So wird der Film nicht wie zuerst angenommen eine Biografie von Steve Jobs und handelt auch nicht von verschiedenen Ereignissen im Leben von Steve, sondern wird das Leben von Steve auf eine etwas andere Art umschreiben.

Angeblich will man auch die verschiedenen Beziehungen zu berühmten Persönlichkeiten einfangen, um den Menschen Steve Jobs etwas näher zu behandeln. Inwiefern man hierzu die offizielle Biografie von Steve Jobs verwenden wird, ist noch unklar. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass der Film nicht stillgelegt worden ist, sondern sich in der Produktionsphase befindet. Wahrscheinlich werden die Dreharbeiten aber erst Ende des Jahres beginnen, wenn überhaupt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Euronics-Angebot: Aktuelles MacBook Air mit 13 Zoll für 799 Euro

In dieser Woche gibt es bei Euronics XXL günstige iTunes-Karten. Im Online-Shop findet ihr preisreduzierte Macs.

MacBook Air

Erst am Wochenende haben wir euch eine kleine Kaufberatung rund um das Thema Mac geliefert. Unser Angebot, euch bei Fragen rund zur Auswahl zwischen den verschiedenen Computer zu unterstützen, steht weiterhin. Falls ihr euch schon entschieden habt, könnt ihr heute vom Apple-Sommer bei Euronics profitieren. Neben einigen alten iPad-Modellen gibt es dort auch MacBooks zu sehr guten Preisen.

Das Highlight ist ohne Zweifel das MacBook Air mit 13 Zoll Display, 4 GB Arbeitsspeicher und 128 GB SSD, das bei Apple normalerweise 999 Euro kostet. Bei Euronics kostet es aktuell nur 799 Euro (zum Angebot), im Preisvergleich bekommt man es aktuell nicht unter 884 Euro. Die Ersparnis beträgt also rund 10 Prozent, die Versandkosten in Höhe von 5,99 Euro spart man bei einer Abholung in einer Euronics-Filiale.

Unsere Einschätzung: Flach, flacher, MacBook Air. Mit einem Gewicht von nur 1,35 Kilogramm und einer Akku-Laufzeit von rund zwölf Stunden ist das MacBook Air mit 13 Zoll perfekt für unterwegs geeignet, trotzdem gibt es eine vollwertige Tastatur und das fantastische Trackpad. Es gilt: Surfen, Office, Fotos – all das ist mit dem MacBook Air kein Problem. Wer viel unterwegs ist und sein MacBook immer dabei hat, wird die kompakte Bauform und das geringe Gericht zu schätzen wissen. Allerdings sind spätere Upgrades nicht mehr möglich, daher sollte man vor allem beim Speicherplatz vorher genau wissen, wie viel man benötigt.

Zusätzlich findet ihr auf dieser Sonderseite noch einige andere Macs zu ebenfalls guten Preisen. Die MacBooks und iMacs kosten anderen Shops wie Redcoon oder Cyberport aber genau so viel, eine “echte” Ersparnis gibt es hier also nicht.

Der Artikel Euronics-Angebot: Aktuelles MacBook Air mit 13 Zoll für 799 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri vs Cortana: Microsoft schaltet neuen vergleichenden Werbespot

Microsoft hat jüngst einen neuen Werbeclip für die hauseigene Sprachassistentin Cortana veröffentlicht. Im Videoclip wird Cortana mit Siri verglichen und als überlegen dargestellt. Es ist durchaus möglich, dass sich Microsofts Marketing-Abteilung hier ein wenig aus der Arsenio Hall Latenight-Show abgeschaut hat. Hier kam es bereits im April zu einem harten Battle der beiden Sprachassistenten.
siri-cortana
Ähnlich wie Samsung setzt auch Microsoft in gewissen Maßen auf vergleichende Werbung und pickt sich dabei vorrangig die Apple Konkurrenz heraus. Cortana punktet im Hinblick auf den Funktionsumfang und zeigt im Clip wie der Alltagseinsatz aussehen könnte.  Siri bleibt stets auf der Strecke. Einziger Wermutstropfen ist beim unmittelbaren Datenblatt-Checkup, dass Siri (noch) mehr Sprachen spricht als Cortana.  Microsoft bewirbt im aktuellen Clip das Nokia 630. Ohne noch viel vorweg zu nehmen empfehlen wir euch nun den Blick auf folgenden Videoclip.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten billiger bei Euronics

Gute Nachrichten, für alle Apple Kunden, deren iTunes Konto Ebbe zeigt und die einen Euronics-Markt in der Nähe haben. In dieser Woche spart ihr beim Kauf von iTunes Karten. Regelmäßig könnt ihr beim Kauf von iTunes Karten Geld sparen. Schon fast wöchentlich bieten Discounter, Elektrogeschäfte etc. Rabatt auf iTunes Karten an. Nachdem es in der letzten Woche bei Edeka, Marktkauf und Diska der Fall war, ist diese Woche Euronics an der Reihe.

euronics280714

Ab dem heutigen Montag (28.07.2014) und noch bis zum kommenden Samstag (03.07.2014) spart ihr beim Kauf von iTunes Karten bei Euronics bares Geld. Anstatt 25 Euro für die 25 Euro iTunes Karte zu bezahlen, werden nur 20 Euro fällig. Ihr spart 5 Euro bzw. 20 Prozent. Euronics macht darauf aufmerksam, dass die Abgabemenge bei 2 Karten pro Haushalt liegt.

Uns ist nicht bekannt, ob es sich bei dieser Aktion um eine deutschlandweite Rabattaktion bei Euronics handelt. Bevor ihr den Weg zu eurem Händler antretet, greift doch kurz zum Hörer und fragt nach, ob sich dieser beteiligt.

Das iTunes Guthaben könnt ihr zum Kauf von Musik, Apps, Filmen, TV-Serien etc. im App Store, iTunes Store, Mac App Store und iBookstore einsetzen. (Danke Sabina)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Update] MacBook Pro 2014 bereits morgen

UPDATE 13:07 Uhr: Laut MacG wird das Update bereits morgen still in den Store kommen. Die Quelle gilt als verlässlich.

Originalartikel von 6:30 Uhr:

Ein Marktstart der neuen Generation MacBook Pro in nicht allzu ferner Zukunft wird immer wahrscheinlicher. Frisch aus China legt das ein Schnappschuss aus dem Apple Store in Chongqing nahe und bestätigt gleichzeitig zuletzt kolportierte Infos über ein kleineres Update mangels Broadwell in diesem Jahr.

1406491254 [Update] MacBook Pro 2014 bereits morgen

Die in dem Forum BBS Feng veröffentlichte Momentaufnahme zeigt womöglich die Auflistung der Fakten und Preise vom Macbook Pro 2014 in 15". Angeblich soll das den iPad-Schildern in der Auslage entnommen sein. Entweder ist das Bild bearbeitet oder tatsächlich aus einem Fehler im System entsprungen. Letzteres würde zumindest einen Release in Bälde in Aussicht stellen.

Die abgebildeten Modelle kommen mit den letzte Woche eingeführten Intel-Chips daher und sind preislich den aktuellen Geräten identisch. Obwohl die Macs jeweils mit 200 MHz mehr takten – statt 2,0 GHz und 2,3 GHz also 2,2 GHz und 2,5 GHz. Auch haben alle standardmäßig 16 GB RAM inne.

Neu ist nur ein 2,8 GHz Modell, das aktuell keinen vergleichbaren Gegenpart findet. Es schreibt außerdem ebenfalls 16 GB RAM und sogar einen TB Flashspeicher aus. Damit würde Apple eine dritte 15" Konfiguration einführen. Bestätigung ausstehen. (via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 28.7.14

Produktivität

Colore Colore
Preis: Kostenlos
My Handwriting Notes My Handwriting Notes
Preis: 0,89 €

Dienstprogramme

JEANS + JEANS +
Preis: Kostenlos
Speed Demon for iOS Speed Demon for iOS
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Sports Camera REBEL Sports Camera REBEL
Preis: Kostenlos

Bildung

Tap Square Tap Square
Preis: 0,89 €

Navigation

Black Bird Car Speedometer + Black Bird Car Speedometer +
Preis: Kostenlos

Lifestyle

TimeWatcher Pro TimeWatcher Pro
Preis: Kostenlos
Data Robot Data Robot
Preis: Kostenlos

iPAD/iPAD AIR FLIP COVER statt 29,95 nur 14,95 €

Soziale Netze

Unterhaltung

BombKit BombKit
Preis: Kostenlos

Spiele

Space Story Space Story
Preis: Kostenlos
Fisher Birds HD Fisher Birds HD
Preis: Kostenlos
Bunny Maze 3D Bunny Maze 3D
Preis: 0,89 €
Lizard Eye Lizard Eye
Preis: Kostenlos
BlackJack Arcade BlackJack Arcade
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple plant Kauf der Radio- und Podcast-App Swell

Das junge Unternehmen Swell soll in den Fokus von Apple geraten sein: Für die Macher der bekannten Radio-Stream- und Podcast-App soll Apple laut einem Bericht von Recode 30 Millionen US-Dollar bezahlen wollen und die Mitarbeiter in das iTunes-Team integrieren. Die Übernahme ist noch nicht bestätigt, soll aber fast abgeschlossen sein. Der Dienst der App soll einem Insiderbericht zufolge demnächst eingestellt werden.Aus gut informierten Kreisen hat das US-Blog Recode Details zu der nächsten Übernahme durch Apple erfahren. Apple plant demnach den Kauf der Radio- und Podcast-App Swell, um die ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aris Studie: Ein Leben ohne Smartphone und Tablet für viele Deutsche unvorstellbar

Einer aktuellen Studie zufolge kann sich ein Großteil der Deutschen kaum noch ein Leben ohne Smartphone oder Tablet vorstellen. Der IT-Verband Bitkom hat das Meinungsforschungsinstitut Aris jüngst beauftragt eine umfangreiche Befragung in Deutschland durchzuführen. Das Ergebnis ist erstaunlich. Unter den jüngeren Menschen im Alter von 14 bis 29 Jahren sind 74 Prozent eigenen Angaben zufolge ohne Smartphone komplett aufgeschmissen. Insgesamt würden sich 61 Prozent aller Befragten stets für ein Smartphone entscheiden, wenn sie die Wahl hätten.
Smartphone Sucht
Die Studie beweist zudem, welchen Stellenwert das moderne Smartphone auch in Relation zum PC eingenommen hat. Die Befragten würden dabei eher auf den PC verzichten, statt das Smartphone längerfristig aus der Hand geben zu müssen. Knapp 5 Prozent der Studien-Teilnehmer könnten sich Vorstellen zumindest “leicht” auf das Smartphone verzichten zu können. Was unter “leicht” zu verstehen ist, ist nicht ganz klar. Neben dem Smartphone wird von 58 Prozent der Befragten auch das Tablet als unverzichtbar deklariert, dicht gefolgt vom Notebook und dem Handy ohne Internet-Möglichkeit. 66 Prozent wiederum könnten jedoch gänzlich auf den heimischen PC verzichten.

Insgesamt wurden den Angaben von Bitkom nach 1004 Teilnehmer befragt. Das Smartphone wird auch in Zukunft für viele Nutzer einen hohen Stellenwert im Leben einnehmen. Die Zahlen werden in den nächsten Jahren wohl noch klarer ausfallen, da auch die jüngere Generation schon mit Smartphones aufwächst. Laut Bitkom besitzen stolze 84 Prozent der 12- bis 13-Jährigen bereits ein Smartphone. In der Gruppierung der 16- bis 18- Jährigen verfügen sogar 88 Prozent über ein Internet fähiges Handy.

Look Up: Video zur Smartphone-Sucht

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mutmaßliches unbestücktes iPhone 6-Logicboard aufgetaucht, soll NFC und 802.11ac Wi Fi unterstützen

iphone-6-5s-logic-boards-vergleichDie Frequenz in Sachen vermeintlicher iPhone 6-Komponenten-Leaks nimmt in letzter Zeit deutlich zu, was sicherlich nicht zuletzt daran liegt, dass das Device mittlerweile bereits in Massenproduktion sein soll und der Marktstart für den übernächsten Monat kolportiert wird. Ganz aktuell ist jetzt ein Logicboard aufgetaucht, welches unbestückt ist und angeblich vom iPhone 6, wahrscheinlich dem 4,7 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angularis: rasantes Highscorespiel von zwei Münchner Indie-Entwicklern neu im AppStore

Martin Kleinhans und Jan Wagner, zwei Freunden aus München, haben vor wenigen Tagen ihr erstes iOS-Spiel im AppStore veröffentlicht. Angularis (AppStore) heißt das Werk, das wir euch nun gerne vorstellen wollen. Der Download der Universal-App ist kostenlos, dafür müsst ihr mit einem Werbebanner nach jedem Durchgang des Spieles leben, der aber unserer Meinung nach nur wenig stört.

Angularis (AppStore) ist ein Highscore-Spiel, bei dem es so lange wie möglich gilt, bunte Laserstrahlen zu verbinden. Bevor wir euch das Prinzip lange und kompliziert erklären, schaut am Besten erst einmal folgendes Video an. Denn da bekommt ihr schon einmal einen guten Eindruck vom Spiel…-v9104-
So, und nun noch einmal in Worten… Per Taps links und rechts dreht ihr vier Punkte, die mit zwei farbigen Laserstrahlen verbunden sind. Von hinten rasen ebenfalls Laserstrahlen in den gleichen Farben heran. Deine Aufgabe ist es nun, die vorderen Laserstrahlen so hinzudrehen, dass sie die von hinten angeflogenen verbinden.

Dies ist aber wahrlich nicht so einfach, denn dir bleibt immer weniger Zeit, die vorderen Laserstrahlen in die richtige Position zu drehen. Je länger du durchhältst, desto höher fällt natürlich dein Score aus, den du logischerweise auch per Freund und Feind teilen kannst.
Angularis iPhone iPadAngularis kostenlos
Hast du die ersten Erfolge vorzuweisen, schaltest du so zudem die Modi Hexagon und Octagon frei, in denen du Lasterstahlen nicht nur vertikal und horizontal ausgerichtet werden müssen, sondern noch in zwei bzw. vier weitere Richtungen. Das macht die Sache dann noch einmal anspruchsvoller und hektischer, da noch mehr Taps nötig sind.

Wer gerne Highscore-Spiele im Neon-Look und forderndem Schwierigkeitsgrad spielt, der sollte also definitiv einen Blick auf Angularis (AppStore) werfen – zumal ihr beim IAP-freien Gratis-Download keinerlei Risiko eingeht…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Matter: Gelungene 3D-Effekte für Eure Fotos

Mit der neuen App Matter lassen sich wirklich gelungene 3D-Effekte in Eure Fotos verpflanzen.

Die Universal-Anwendung importiert ein Bild aus Eurer Mediathek oder der iCloud. Zunächst solltet Ihr das Foto aber zusammenschneiden. Die 64 auswählbaren Objekte sind in vier Kategorien gegliedert. Sobald Ihr ein Objekt ausgewählt habt, wird es in das Bild gesetzt und sofort mit dynamischen Licht- und Schatten-Effekten ausgefüllt. 

Matter Screen1

Matter Screen2

Mit einem Finger dreht Ihr das futuristisch aussehende Gebilde und mit zwei Fingern dürft Ihr es verschieben und die Größe anpassen. Wollt Ihr es verschwinden lassen, dürft Ihr mit dem Radiergummi oder dem Masken-Effekt anrücken und die Teile wählen, die Ihr nicht mehr sehen wollt. Außerdem lässt sich das Aussehen der Objekte durch verschiedene Styles noch anpassen, bevor Ihr das Bild als Bild oder Animation exportiert. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Matter Matter
(6)
1,79 € (uni, 26 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6, iWatch & Co.: Apple mit massiven Investitionen in Forschung und Entwicklung

Apple hat mit seinen diesjährigen Ausgaben für die Herstellung, Entwicklung und Teileproduktion den größten Zuwachs seit dem Launch des ersten iPhones im Jahr 2007 vollzogen. Im Folgenden werden wir die Investitionen des kalifornischen Unternehmens genauer unter die Lupe nehmen. Nach den Berichten aus dem jüngsten Quartalsbericht stiegen die Ausgaben im Bereich Research and Development auf [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Designlinie in iOS: Anstöße im Konzept

Der indonesische Interface-Designer Ghani Pradita hat sich mit einem Konzept auf der Plattform Behance über eine neue Designrichtung in iOS Gedanken gemacht. Zwar wird es sehr unwahrscheinlich sein, dass Apple mit iOS 8 erneut das Look & Feel umkrempelt, doch die Studie bringt einige, spannende Ideen unter den Scheinwerfer.

1406526707 Neue Designlinie in iOS: Anstöße im Konzept

Im Fahrwasser von iOS 7 wird Apple wohl kaum in naher Zukunft das Software-Design auf den Kopf stellen. Ghani Pradita konnte es aber nicht erwarten, seine Ideen für eine neue Linie im gesamten Betriebssystem kundzutun.

Das Konzept hat den Anspruch, ein einheitliches Design mit runden Icons im ganzen OS durchzusetzen. Dazu hat Pradita exemplarisch den Lockscreen sowie den Homescreen und die Apps Kontakte, Musik und Telefon dargestellt.

Mit neuen Symbolen und einem Uhren-Widget will der Designer auf dem Startbildschirm frischen Wind hereinbringen. Die Uhr auf dem Lockscreen soll außerdem in der Art der Anzeige veränderbar sein.

1406527189 Neue Designlinie in iOS: Anstöße im Konzept

Die weiteren Bilder des Konzepts könnt ihr hier sehen. Pradita selbst bezeichnet es als "iOS 8 Redesign".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verbesserte MacBook-Pro-Modelle vor der Tür? (Update)

Ende April spendierte Apple der MacBook-Air-Baureihe einen schnelleren Prozessor und senkte den Preis für jedes Modell um 100 Euro. Nun könnte auch eine Aktualisierung der MacBook-Pro-Produktlinie bevorstehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nike+ vs. Freeletics: ZDF testet Workout- und Trainings-Apps

workoutVolle Kanne, das Verbraucher-Magazin des Zweiten Deutschen Fernsehens hat sich in seiner Mittwochssendung drei unterschiedlichen Trainings-Applikationen gewidmet und die Workout-Begleiter für das iPhone gegeneinander antreten lassen. Im Test: Die kostenlose Anwendung Nike+-Training, das Freeletics-Angebot und der Workout Trainer von Skimble. Im Vier-Minuten-Test, den ihr auch in der ZDF-Mediathek nachschauen könnt, zieht Sportwissenschaftler Eike Wollenhaupt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple könnte US Radiodienst Swell übernehmen und schon bald abstellen

Aktuellen Medienberichten zufolge soll Apple großes Interesse an einer Übernahme des Radiodienstes Swell haben. Hierbei handelt es sich um einen Dienst, der Radio-Kanäle unter anderem nach Wortinhalten kategorisiert und je nach den Vorlieben der Nutzer auch Empfehlungen zusammenstellt. Swell ist bisher nur in den USA verfügbar. Mit der Übernahme durch Apple soll der Dienst zeitnah eingestellt werden. Die Funktionen des in der USA als “Pandora für Radio” bezeichneten Angebots könnten alsbald schon in Apples hauseigener und bisher relativ durchwachsen bewerteten Podcast-App integriert werden.
Swell Radio

Swell Übernahme durch Apple

Laut Recode soll der Kaufpreis in etwa 30 Millionen US Dollar betragen. Unklar ist bisher ob Apple die Summe bar oder in Aktien bezahlt. Auf personalisierte Empfehlungen setzt Apple vermehrt auch im Bereich des hauseigenen iBook-Stores, wie der neuste Zukauf von BookLamp zeigt. Swell könnte alsbald auch die Podcast-App deutlich aufwerten. In den USA ist der Talk-Radio-Experte sehr beliebt, so dass auch größere Nachrichtendienste wie etwa die BBC vertreten sind und entsprechende Kooperationsverträge bereits geschlossen wurden.

Swell soll noch im Laufe der Woche abgeschaltet werden. Die Mitglieder des Entwicklerteams, samt Firmenchef Ram Ramkumar, werden alsbald ihren Dienst bei Apple antreten und die Technologie weiter voran treiben. Swell schaffte es im letzten Jahr unter die Top 50 der besten Apps, die vom Time Magazin auserkoren wurden. Für Apple dürfte dieser Kauf definitiv eine Bereicherung darstellen. Die Podcast App verzeichnet immer wieder Abstürze und Fehler. Zudem ist die Anwendung auch ziemlich unübersichtlich und wird daher kaum genutzt. Das könnte sich in Zukunft jedoch ändern. Dank der Swell-Technologie ist es durchaus wahrscheinlich, dass die Podcast App von Apple alsbald den Nutzer entsprechend analysiert und personalisierte Vorschläge liefert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhoto verabschiedet sich schnell von iPhone und iPad

iPhoto verabschiedet sich schnell von iPhone und iPad

Neben der Mac-Version der traditionsreichen Bildbearbeitung wird auch die iOS-Variante eingestampft. Unter der Betaversion von iOS 8 wird iPhoto bereits nicht mehr offiziell unterstützt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4,7 Zoll-iPhone 6 nun angeblich in Massenproduktion, iPad Air 2 und iPad Mini 3 sollen im September folgen

rendering-iphone-6-vorderansichtChinesischen Medienberichten zufolge hat Apple die Produktion des 4,7 Zoll großen iPhone 6 mittlerweile anlaufen lassen, während nach wie vor nicht klar sein soll, wann genau das größere Modell mit 5,5 Zoll großem Bildschirm in die Fertigung geht. Ebenfalls angelaufen ist die Produktion angeblich noch nicht und dies sieht man berechtigterweise als Bekräftigung für die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jump’n’Run-Klassiker Rayman Origins für Mac im Angebot

icon17Wer auf klassische 2D-Jump’n’Run-Spiele steht, kommt bei Rayman Origins auf seine Kosten. Und dies momentan sogar noch vergleichsweise günstig, Feral Interactive bietet die Mac-Version des normalerweise 17,99 Euro teuren Spiels im Mac App Store momentan für 8,99 Euro an. Rayman Origins ist die Mac-Portierung des gleichnamigen Konsolenspiels [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“ShipAntics: Die Legende von Kiki Beast” vorgestellt: süßes Puzzle-Adventure für Groß und Klein

Seit dem vergangenen Spiele-Donnerstag tummelt sich ShipAntics: Die Legende von Kiki Beast (AppStore) von StoryToys Entertainment im AppStore. Das Puzzle-Adventure gibt es als 1,99€ teure Universal-App.

Der erste Pluspunkt fällt gleich beim ersten Start der App auf. Denn nicht nur der Titel des Spieles, sondern auch alle Texte im Spiel wurden ins Deutsche lokalisiert. Bei einem Spiel, dass sich auch an Kinder richtet, sehr lobenswert und zwingend notwendig.

Im Spiel schlüpfst du i die Rolle der kleinen Amanda, die auf dem Schiff ihres Vaters Captain Fred und einigen anderen Charakteren wie Otto, einem Kraken, lebt. Amanda und Otto gilt es nun auf ihren Abenteuern zu begleiten.

Zunächst geht es auf die Brücke, wo es als Strafarbeit erst einmal den Boden zu schruppen gilt. Dabei wirst du auch gleich mit der Steuerung vertraut gemacht, die intuitiv per Taps und Wischer abläuft. Interaktionen mit Personen und Dingen erfolgen einfach per Taps auf die entsprechend eingeblendeten Symbole. So kannst du Gegenstände aufnehmen und später an passender Stelle wieder verwenden oder mit Personen kommunizieren.

Der Captain hat sich währenddessen aufs Ohr gehauen, als plötzlich Otto aus dem Maschinenraum um Hilfe ruft. Voller Tatendrang übernimmt Amanda kurzerhand den Job ihres Vaters. Das Abenteuer kann beginnen, bei dem immer wieder kleine Rätsel und Puzzles darauf warten, von dir gelöst zu werden, um die Geschichte weiter voranzutreiben.

Insgesamt präsentiert sich ShipAntics: Die Legende von Kiki Beast (AppStore) als liebevoll umgesetztes Puzzle-Adventure mit süßen Charakteren und kindgerechter Aufmachung. Allerdings enthält der Download nur das erste von insgesamt drei Kapiteln. Die beiden weiteren Episoden werden in Zukunft per IAP im AppStore veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Absage an Apple: Swatch plant eigene Smartwatch

„Swatch macht Apple Konkurrenz“, titelt ein bekannter deutscher Nachrichten-Sender reißerisch seine Story über die vom Uhren-Hersteller für 2015 angekündigte „Swatch Touch“, die die Funktionen eines Fitness-Armbands integrieren soll. Dementiert wird hingegen das Gerücht über eine Kooperation mit Apple.„Wir haben bereits das gesamte Know-how, wir brauchen keine Partnerschaft“, wird Nick Hayek, Erb-CEO des Schweizer Konzerns Swatch in der österreichischen Kronen-Zeitung zitiert. Die Aussage bezieht sich explizit auf das letzte Woche von VentureBeat kolportierte Gerücht, nach Microsoft habe ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Die erste iPhone-Generation mit NFC-Modul?

nfcDie derzeit wieder aufkommenden NFC-Gerüchte sind, kurz vor der anstehenden Präsentation neuer iPhone-Generationen, mittlerweile ein fester Bestandteil des jährlichen Rumor-Rituals. Auf der Suche nach Hardware-Neuerungen («Was kann Apple jetzt noch besser machen?») gehören die NFC-Prognosen seit 2008 zu den Lieblingen der Analysten. Apple selbst entzog sich dem Gruppendruck [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: Kreditkartenleser fürs Smartphone in Planung

Im Internet-Handel ist Amazon bereits heute die Nummer eins. Künftig könnte das Unternehmen auch den stationären Handel für sich beanspruchen. Gelingen soll dies mit einem Kreditkartenleser für Smartphones.

Square payment 564x281 Amazon: Kreditkartenleser fürs Smartphone in Planung

Mit der App “Wallet” machte Amazon den ersten Schritt, um in den stationären Handel vorzudringen. Die Applikation speichert aktuell nur Gutscheine und Rabattmarken, könnte künftig aber um Funktionen für das mobile Bezahlen erweitert werden. Die Arbeiten an der dafür notwendigen Hardware sollen bereits aufgenommen worden sein. Der Online-Händler soll künftig einen Kreditkartenleser für Smartphones anbieten, welcher zu einem Preis von 10 US-Dollar angeboten wird.

Mit Square gibt es bereits des längeren einen Kreditkartenleser für Smartphones. Konkurrenzprodukte von Paypal und Konsorten folgten. Amazon könnte ein solches Produkt nutzen, um mehr über die Kaufgewohnheiten der eigenen Kunden zu erfahren. Darüberhinaus winken dem Unternehmen zusätzliche Einnahmen durch die Erhebung von Transaktionsgebühren. Einem Bericht von 9to5Mac zufolge arbeitet Amazon überdies an einem eigenen Fingerabdruckscanner.

Auch Apple soll die Arbeiten an einem mobilen Bezahldienst aufgenommen haben. Mit “iTunes Pass” stellte man kürzlich eine neue Möglichkeit vor, um iTunes-Guthaben zu erwerben. Mit dem iPhone 5s liefert Apple bereits heute Hardware aus, die das mobile Bezahlen sicherer machen könnte. Eine wichtige Rolle könnte hierbei der mit dem Gerät eingeführte Touch ID spielen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple möchte Radio-App Swell kaufen

In regelmäßigen Abständen kauft Apple kleinere Unternehmen. Erst vor wenigen Tagen gab Apple CEO Tim Cook bekannt, dass sein Unternehmen seit Anfang 2014 insgesamt 29 Firmen übernommen hat. Seit März 2014 waren es bereits fünf Übernahmen. Am Wochenende wurde bekannt, dass Apple den Buchempfehlungsdienst BookLamp gekauft hat und nun gibt es Hinweise, dass Apple Interesse am nächsten Unternehmen hat.

swell

Die für gewöhnlich gut informierten Kollegen von re/code berichten, dass Apple kurz davor steht, die Radio-App „Swell“ zu übernehmen. Bei Swell handelt es sich um eine Radio-App, die ähnlich wie Pandora auswertet, welche Radiosendungen sich ein Anwender anhört. Anschließend werden dem Anwender personalisierte Vorschläge für Radiosendungen gemacht.

In erster Linie stehen bei Swell Nachrichten und Themenbeiträge rund um Nachrichten, Sport, Technologie, Comedy etc. im Vordergrund. Genau diese wertet Swell aus und offeriert dem Anwender ähnliche Inhalte. Die App steht derzeit Anwendern in den USA und Kanada zur Verfügung.

Verschiedene mit der Materie vertraute Personen berichten, dass Apple der Radiodienst Swell 30 Millionen Dollar wert ist. Im Laufe der Woche und sobald der Deal geschlossen wurde, soll die Swell App aus dem App Store zurück gezogen werden. Apple könnte Swell nutzen, um iTunes Radio und die hauseigene Podcast App zu verbessern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sehenswert: PayPal & Tesla-Gründer über seine futuristischen Pläne

screen-shot-2014-07-25-at-9-42-23-am
Elon Musk wird nicht jedem sofort ein Begriff sein, doch er ist PayPal Mitgründer und Gründer des Autohersteller Tesla. Nebenbei beschäftigt er sich nicht mit Raumfahrt und arbeitet daran Menschen günstig ins All zu fliegen.

Im Rahmen der US-Fernsehsendung The Colbert Report gab er nun ein nicht nur sehr unterhaltsames Interview, sondern dazu auch ein sehr Interessantes. Er spricht über seine aktuellen Pläne und die möglichen Ziele der Zukunft. Besonders in der letzten Zeit sorgte er mit den Tesla Autos für viel Aufmerksamkeit. Bei Tesla handelt es sich wahrscheinlich um das innovativste Auto der Welt, welches komplett mit Strom betrieben wird und mit allem möglichen technischen Schnickschnack ausgestattet ist, wie unter anderem einem riesigen Touchscreen im Inneren des Autos.

Dazu widmet sich Elon Musk auch seinem Unternehmen SpaceX, welches im Bereich Raumfahrt forscht und entwickelt, aber mehr dazu im Video-Interview..

Der Beitrag Sehenswert: PayPal & Tesla-Gründer über seine futuristischen Pläne erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Vorsicht vor gefälschten Mails

WhatsApp kämpft offensichtlich wieder mit Spam: Daher bitte Vorsicht vor gefälschten Mails.

Zuletzt gab es bei WhatsApp unter anderem Kettenbriefe. Jetzt sind offenbar reguläre Mails im Umlauf, die laut den Kollegen von mobiflip “massenhaft gefälscht” sind. In der deutschsprachigen Mail wird aber für den Fall, dass Ihr klickt, anscheinend auf eine Partnervermittlungs-Website weitergeleitet.

WhatsApp

Dort wird der User aufgefordert, Münzen gegen Bargeld zu kaufen. Auch ein vermeintliches WhatsApp-Logo ist auf dieser Website zu sehen. Wer also eine derartige Mail vom “WhatsApp-Serviceteam” erhält, dass eine WhatsApp-Nachricht “Dir nicht auf Dein Handy zugestellt werden” konnte, ignoriert diese bitte und löscht sie ungelesen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur noch kurze Zeit bis zur Aktualisierung des MacBook Pro ?

Ein noch nicht bestätigtes Foto aus dem Apple Retail Store in Chongqing soll angeblich drauf hinweisen, dass die nächste Generation des 15″ MacBook Pro unmittelbar bevorsteht und in der Grundausstattung bereits 16 GB RAM und schnellere Haswell Prozessoren haben soll. Man sieht auf dem Foto zwei Konfigurationen des 15″ MacBook Pro Retina, die den gleichen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri vs. Cortana: Neuer Microsoft-Werbespot zielt gegen das iPhone

Wie nutzlos Apples Siri und wie hilfreich im Vergleich Cortana ist, präsentiert Microsoft aktuell im 30-Sekünder „Happy Anniversary“. Die Sprachassistentin von Windows Phone 8.1 hilft ihrem Anwender bei der Planung eines romantischen Hochzeitstag-Abends, während das iPhone 5s nur sagt: „Das kann ich nicht.“Das im Werbespot ins Rampenlicht gesetzte, preisgünstige Nokia Lumia 635 verspricht seinem Nutzer, ihn an den Hochzeitstag zu erinnern, wenn die Frau anruft, und ihn auf dem Heimweg auf den nächsten Blumenladen hinzuweisen - dank Cortana, der Sprachassistentin von Windows Phone 8.1. ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPhone 6" erstmals mit NFC-Chip?

"iPhone 6" erstmals mit NFC-Chip?

Schon seit Jahren wird darüber spekuliert, dass Apple seinem Smartphone endlich die Nahfeldkommunikation beibringen könnte. Nun sind in Asien Aufnahmen einer Leiterplatte aufgetaucht, die das für das kommende "iPhone 6" nahelegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri vs. Cortana: Microsofts neuer TV-Spot vergleicht Sprachassistenten

Vergleichende Werbespots scheinen bei den Apple-Konkurrenten gerade in Mode zu sein. Erst kürzlich nahm Samsung in zwei TV-Spots unter anderem die kurze Akkulaufzeit des iPhone auf’s Korn – jetzt zieht Microsoft mit einem Vergleich zwischen dem eigenen Sprachassistenten Cortana und Apples Siri nach. Der „Happy Anniversary“ genannte Spot zeigt, wie ein iPhone 5s und ein Nokia Lumia 635 auf Spra ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simyo: Allnet Flat 2 Monate für 1 Euro testen, 25 Euro Amazon Gutschein abstauben

Update 28.07.2014: Simyo hat die Aktion überarbeitet und haut nun einen 25 Euro Amazon Gutschein raus. Die Aktion ist neu gestartet und ist auf 500 Stück beschränkt. Wir haben den Artikel angepasst (/Update Ende)

Kurz vor dem Wochenende möchten wir euch noch auf einen neuen Deal aufmerksam machen, den der Mobilfunkdiscounter Simyo am heutigen Freitag gestartet hat. Das Angebot kann sich wirklich sehen lassen. Ihr könnt Simyo und das E-Plus Mobilfunknetz zwei Monate lang testen und zahlt gerade mal 1 Euro. Gleichzeitig erhaltet ihr einen 25 Euro Amazon Gutschein geschenkt. Ein Risiko geht ihr bei diesem Deal nicht ein. Solltet ihr derzeit auf der Suche nach einem neuen Mobilfunkanbieter sein und möchtet ihr diesen erst einmal austesten, dann seid ihr bei Simyo genau an der richtigen Adresse. Für nur 1 Euro erhaltet ihr zwei Monate lang die Simyo Allnet-Flat und zusätzlich einen 10 Euro Amazon Gutschein geschenkt

simyo280714

Simyo Allnet-Flat

Die Simyo Allnet-Flat bietet euch eine Telefon-Flat ins alle dt. Handynetze, eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz und eine Datenflat (500MB Highspeed-Volumen mit bis zu 7,2MBit/s).

Im Rahmen des Simyo Superdeals zahlt ihr einmalig 1 Euro Anschlusspreis (anstatt 19,90 Euro). und ihr erhaltet 2 Monate gratis die All-Net Flat. Zudem gibt es noch einen 25 Euro Amazon Gutschein kostenlos hinzu. Das Angebot gilt nur für Neubestellungen. Nach den zwei Testmonaten bezahlt ihr monatlich 24,90 Euro pro Monat bei monatlicher Kündbarkeit. Ihr spart insgesamt 93,70 Euro. Dieser Betrag setzt sich zusammen aus der Aktion „2 Monate gratis“ (49,80 Euro) und der Anschlussgebühr von 1 Euro statt 19,90 Euro (18,90 Euro) sowie 25 Euro Amazon-Gutschein.

Theoretisch könnt ihr die Simyo Allnet-Flat zwei Monate testen und innerhalb des Testzeitraums wieder kündigen. Den 25 Euro Amazon Gutschein erhaltet ihr auch ohne, dass ihr den Vertrag fortführt. Der Amazon Gutschein wird einmalig pro Person bzw. Haushalt bei erfolgreicher Aktivierung bis 08.08.2014 und erster Nutzung bis zum 31.08.2014 gewährt und spätestens 30 Tage nach der ersten Nutzung per E-Mail versendet. In unserer Augen ein attraktives Angebot ohne Risiko. Die Aktion ist auf wenige Stück begrenzt. Solltet ihr Interesse haben, greift direkt zu.

Hier geht es zum Simyo Superdeal

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue MacBook Pro-Modelle warten auf uns

MacBook Pro

Wer sich in diesen Tagen überlegt ein MacBook Pro Retina anzuschaffen, sollte sich noch etwas gedulden. Grund dafür sind neue Bilder aus China, die eine überarbeite Version des aktuellen MacBook Pro Retina zeigen sollen. So hat man sowohl an der Prozessorleistung als auch am RAM des Gerätes etwas geschraubt, um die Leistung der Produkte zu erhöhen und um einen neuen Kaufanreiz für die Kunden zu schaffen.

1406491254

Neues MacBook Pro Retina
Auch ein komplett neue Modell mit 2,8 GHz Leistung, 16 GB RAM und einer 1 TB Flash-Festplatte soll im Sortiment von Apple auftauchen. Somit würde Apple drei verschiedene MacBook Pro Retina-Modelle im 15-Zoll-Bereich führen. Wann die Geräte wirklich zu Kauf bereitstehen werden, ist noch nicht bekannt, aber eine enorme Leistungssteigerung kann man sich nicht erwarten, da die neuen Prozessoren von Intel noch fehlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dicota Code Sleeve: Schlanke und günstige Neoprenhülle für Notebook & iPad

Ein wenig Schutz fürs teure MacBook kann nicht schaden. Wir haben uns die günstige Neoprenhülle Dicota Code Sleeve angesehen, die es auch für das iPad gibt.

Dicota Code Sleeve MacBookNormalerweise verstaue ich mein MacBook Pro im Rucksack und transportiere es so sicher von A nach B. Immer mal wieder kommt es allerdings vor, dass ich nicht unbedingt einen Rucksack mitnehmen möchte und mein MacBook stattdessen gerne in eine schlanke und leichte Hülle packen würde, um es vor Kratzern zu schützen.

Kurzer Einwurf: Ich bin froh, schon einen ganzen Absatz geschrieben zu haben, denn was soll man über ein Produkt wie das Dicota Code Sleeve schon schreiben? Reißverschluss auf, MacBook rein, Reißverschluss zu. Nun gut, bei dieser Neoprenhülle gibt es doch noch ein paar Details, die wir euch näher vorstellen wollen.

Das in zwei Farben und allen handelsüblichen Notebook-Größen erhältliche Sleeve wird an einer der beiden kurzen Seiten mit einem Reißverschluss und zwei Zippern geschlossen und geöffnet. Der Innenraum ist mit sehr flauschigem Stoff ausgekleidet, in den man sich am liebsten selbst legen würde – hier ist das MacBook in guten Händen.

Als kleines Gimmick gibt es beim Dicota Code Sleeve auf der Vorderseite eine große Tasche, in der man Zubehör wie etwa das Netzteil unterbringen kann. Allerdings kann man die große Tasche nicht verschließen. Gerade wenn im Dicota Code Sleeve kein Notebook verstaut ist (und die Tasche damit “unter Spannung steht”), fallen Gegenstände doch sehr leicht aus der Außentasche heraus. Hier wäre ein kleiner Verschluss sicher nicht verkehrt gewesen.

Ansonsten können wir am Dicota Code Sleeve nichts aussetzen, schließlich kann man bei einer Hülle nicht viel verkehrt machen. Ein entscheidender Faktor ist meiner Meinung nach der Preis. Die meisten Modelle kosten zwischen 20 und 25 Euro, was ich in Anbetracht der guten Verarbeitungsqualität und der tollen Optik als durchaus angemessen erachte. Eine Übersicht der verschiedenen Modelle findet ihr auf dieser Amazon-Webseite.

Dicota Code Sleeve auch für iPads erhältlich

Wie wir erst durch Zufall gesehen haben, gibt es das Dicota Code Sleeve auch im Miniatur-Format für das iPad, auch gibt es den flauschige Innenstoff und die Außenhülle für Zubehör. Preislich liegt man beim Sleeve für das iPad mit bei rund 17 Euro (Amazon-Link), die Schutzhülle für das große iPad kostet mit rund 22 Euro (Amazon-Link) etwas mehr.

Dicota Code Sleeve iPad 1

Der Artikel Dicota Code Sleeve: Schlanke und günstige Neoprenhülle für Notebook & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rabatt auf 25-Euro-iTunes-Guthabenkarten

Mehrere Handelsketten bieten in dieser Woche Guthabenkarten für den iTunes-Store mit einem Rabatt an. Bei Euronics XXL und familia Nordwest sind bis zum 02.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lightning Docking Station für iPhone 5

iGadget-Tipp: Lightning Docking Station für iPhone 5 ab 5.08 € inkl. Versand (aus China)

Da Apple keine Lightning-Dockingstation anbietet springen unsere Freunde in Fernost gerne – und günstig! – ein.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple übernimmt wohl Radiodienst Swell – und macht ihn dicht

Apple übernimmt wohl Radiodienst Swell – und macht ihn dicht

Einem Medienbericht zufolge stärkt Apple sein Audioangebot mit einem weiteren Zukauf. Mit der Swell-App können derzeit unter anderem bekannte US-Hörfunksender angehört werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WifiMap: App zeigt W-Lan Passwörter aus der Umgebung an

passDie üblicherweise rund 5€ teure iPhone-Applikation WifiMap Pro (AppStore-Link) bietet sich aktuell als kostenloser Reisebegleiter für Städte-Touristen an. Der Download kennt über eine Million Wi-Fi-Passwörter mit denen ihre euch in die Hot-Spots von Hotels, Cafés, Wartehallen und Flughafen-Lounges einloggen könnt. Die Datenbank ist offline [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NFC für das iPhone 6?

Apple Logo

Es sind Informationen und Bilder aufgetaucht, nach denen im neuen iPhone 6 ein NFC-Chip stecken soll.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Retina-MacBooks in der Pipeline – leicht verbessert

Neue Retina-MacBooks in der Pipeline – leicht verbessert

In einem chinesischen Apple-Laden sollen Spezifikationen neuer Pro-Maschinen mit 15-Zoll-Bildschirm aufgetaucht sein. Demnach wird es wohl eine Aktualisierung mit etwas schnelleren Chips geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telltale Games kündigt 3. Staffel von “The Walking Dead” an

Vergangenen Donnerstag hatten wir zum Release der vierten Episode von Walking Dead: The Game – Season 2 (AppStore) noch spekuliert, nun ist es bestätigt. Im Rahmen der Comic Con haben Telltale Games Präsidenten Kevin Bruner und Robert Kirkman verkündet, dass es eine dritte Staffel von “The Walking Dead” geben wird…


Details gibt es bisher noch keine. Und der Release dürfte noch eine Weile dauern, schließlich fehlt ja auch noch die letzte Episode der zweiten Staffel. Was wir uns aber gut vorstellen könnten, wäre ein Release kurz vor Weihnachten diesen Jahres – das wäre dann genau ein Jahr nach dem Release von Walking Dead: The Game – Season 2 (AppStore). Das ist aber reine Spekulation, ebenso gut ist auch ein Release erst 2015 möglich.

Natürlich werden wir euch über Walking Dead: The Game – Season 3 auf dem Laufenden halten und berichten, sobald wir weitere Infos von Telltale Games erhalten…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft personalisierte Buchempfehlungen BookLamp

Seit Beginn des Jahres 2013 hat Apple schon insgesamt 29 Firmen übernommen. Allein seit März sind fünf weitere Unternehmen dazugekommen, und eines davon ist – wie nun bekannt wurde – BookLamp. Was ist BookLamp und warum hat Apple das Startup gekauft? Wie mittlerweile Apple bestätigt hat, wurde das in Idaho ansässige Unternehmen BookLamp vom iPhone-Hersteller [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten mit Rabatt: Hier sind alle Angebote

Diese Woche gibt es für Euch wieder iTunes-Karten mit schönem Rabatt. 20 Prozent sind drin, hier sind alle Angebote.

Familia (Filialfinder) gibt die 25-Euro-Karten mit 20 Prozent Rabatt ab. So zahlt Ihr an der Kasse nur 20 Euro pro Karte. Gleiches gilt für

Euronics XXL-Märkte
Telepoint

Wie immer gilt: Oft sind Angebote nur lokal in ausgewählten Filialen erhältlich. Prüft also bitte die Verfügbarkeit zum Sonderpreis vor Ort genau. Euer Guthaben könnt Ihr im App Store, Mac App Store oder iTunes Store ausgeben. (danke an Rainer, Mark, Bernd – und Carsten für den Screenshot).

Familia iTunes Karte

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch “Firefly Online” erhält neuen Comic-Con-Trailer

Und noch ein Video anlässlich der Comic Con gibt es zu sehen… Denn auch Firefly Online hat einen neuen Trailer erhalten. Dieser zeigt nach den sehr vagen Informationen zur Ankündigung vor genau einem Jahr auch erstmals einige Gameplayszenen.-v9103-
Seit geraumer Zeit befindet sich das auf der TV-Serie “Firefly” basierende Spiel nun bei Quantum Mechanix für PC, Mac, iOS und Android in der Entwicklung. Leider können wir euch auch noch keinen finalen Releasetermin nennen. Es wird also wohl noch etwas dauern, bis ihr im Spiel das Kommando über euer eigenes Raumschiff übernehmen, eine Crew anheuern und dann in rundenbasierten Kämpfen anderen Spielern zeigen könnt, wer der beste Raumschiff-Captain auf diesem Planeten ist…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zalando: auch per App Kleidung und Co shoppen

Wer gerne Mode im Internet bestellt, wird zweifelsohne Zalando kennen. Natürlich ist der Modegigant auch im AppStore mit einer eigenen App vertreten, über die wir für alle modeinteressieren Gamer ein paar Zeilen verlieren wollen…

Natürlich könnt ihr in “Zalando – Lifestyle, Mode und Shopping. Dein Fashion-Experte im App Store” (AppStore), wie die kostenlose Universal-App mit vollem Namen heißt, den gesamten Katalog des Shops Mode, Schuhe und Accessoires durchschauen und direkt aus der App heraus einkaufen sowie ähnlich wie auf der Webseite Produktkategorien z.B. nach Neuheit oder Beliebtheit sortieren. Auch gesucht werden kann natürlich oder Artikel nach Marken, Farbe und Co filtern lassen.

Zalando AppVor wenigen Tagen hat die App zudem ein vor allem für modeinteressierte Frauen interessantes Feature erhalten. Sehr ihr auf der Straße oder einer anderen Location jemanden in einem Outfit, das euch gefällt, könnt ihr dieses (natürlich mit Einverständnis) fotografieren (nur auf iPhone und iPod touch verfügbar). Dann soll die App ähnliche Artikel im Shop heraussuchen. Wie gut dies funktioniert, konnten wir aber leider selbst noch nicht ausprobieren. Für weitere Inspiration sorgt das Mode-Magazin.

Nicht verheimlichen wollen wir aber auch, dass es seit dem letzten Update ein paar Probleme gibt, auch wir hatten mit dem einen oder anderen Absturz zu kämpfen. Wir sind uns aber sicher, dass hier in Kürze Abhilfe geschaffen wird, so dass der mobile Shopping-Spaß wieder ungetrübt möglich ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diese Webseite spielt sich besser als viele Apps

squaresMit dem “Game About Squares” zeigt uns der Web-Entwickler Andrey Shevchuk, dass gut gemachte Casual Games nicht unbedingt über den App Store vertrieben werden müssen, sondern auch im Web funktionieren. Das Schiebe-Puzzle zitiert frühe Sokoban-Varianten, funktioniert auf iPhone und iPad ebenso gut wie [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

30 KW

Diese Wochen mal ohne Links, dafür Sommereindrücke. :)

IMG_1527 IMG_1884 IMG_2091 IMG_2095 IMG_2185 IMG_1973
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Logic Board angeblich mit NFC und Wi-Fi 802.11ac

Im Netz sind erste Fotos vom mutmaßlichen Logic Board des iPhone 6 aufgetaucht, die interessante Hinweise auf die verwendeten Komponenten enthalten. Laut der Quelle werde das iPhone 6 über NFC (Near Field Communication) und Wi-Fi 802.11ac verfügen. Aus den Fotos lässt sich dies aber nicht ableiten, da dem abgelichteten Logic Board noch alle Chips fehlen. Dennoch sind einige Schlussfolgerungen ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WiFi Map Pro derzeit kostenlos: Freie Hotspots auf der ganzen Welt finden

Mit der aktuell kostenlosen iPhone-Applikation WiFi Map Pro soll man auf der ganzen Welt WLAN-Hotspots finden können.

WiFi Map Pro LondonIm Ausland gibt es fast nichts schöneres als ein offenes WLAN, zumindest wenn man nur kurze seine E-Mails abrufen oder kurz etwas aus dem Netz laden möchte. Die App WiFi Map Pro (App Store-Link) kostet normalerweise 4,49 Euro und soll dabei helfen, auf der ganzen Welt immer den nächsten Hotspot zu finden. Aktuell kann die 32,4 MB große App kostenlos auf das iPhone geladen werden.

Eines müssen wir direkt anmerken: Eine App wird nie alle aktuellen Hotspots darstellen können. Mal fehlt ein WLAN, mal funktioniert ein Zugang nicht. Mit einer Datenbank von 1,8 Millionen Hotspots ist man in WiFi Map Pro aber schon ziemlich gut ausgestattet. Bei einem kleinen Blick über die Bochumer Innenstadt habe ich direkt einige WiFi-Netzwerke gefunden, die ich so bestätigen könnte.

Letztlich funktioniert WiFi Map Pro sehr einfach: Anhand der aktuellen Position werden auf einer Karte und in einer Liste alle verfügbaren Hotspots aufgelistet, mit einem Klick kann man weitere Informationen abrufen, wie etwa das Passwort. Zudem kann man bestimmte Orte auch über eine integrierte Suche finden. All das funktioniert auch ohne Internetverbindung, was im Ausland ja notwendig ist.

Zwei Prepaid-Tipps für In- & Ausland

Wer länger im Ausland ist oder sich abseits von WLAN-Ballungszentren bewegt, ist mit einer Prepaid-Karte meist sehr gut bedient. Für ein paar Euro bekommt man eine SIM-Karte mit genügend Inklusiv-Volumen. Das ist meist immer noch deutlich günstiger als viele Europa-Pakete, die es mittlerweile bei vielen Providern gibt. Welche Anbieter und welche Produkte es in welchen Ländern gibt, könnt ihr in diesem umfangreichen Wiki nachschlagen.

Zudem noch einmal ein Hinweis auf die aktuell laufende Telekom-Aktion. Auf dieser Sonderseite kann man eine kostenlose Prepaid-Karte mit 1 Euro Startguthaben abstauben. Wofür man so etwas gebrauchen kann? Zum Beispiel als Notfall-SIM. Für ein altes Handy, das man seinen Kids mitgeben kann. Oder einfach nur zum Testen der Netzqualität.

Der Artikel WiFi Map Pro derzeit kostenlos: Freie Hotspots auf der ganzen Welt finden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zehn kostenlose Tools, die auf keinem Mac fehlen sollten

Sie werden für produktives Arbeiten nicht zwingend benötigt, können jedoch eine große Hilfe sein: Tools. Für den Mac gibt es eine Vielzahl dieser kleinen Helfer, die beispielsweise bei der Systempflege assistieren, Schutz vor Schadsoftware bieten oder Zugriff auf versteckte Funktionen ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 2014: Spezifikationen aufgetaucht (Update)

Wir gehen stark davon aus, dass Apple noch in diesem Jahr seine MacBook Pro Familie aktualisieren und das MacBook Pro 2014 vorstellen wird. Nun taucht ein Foto aus dem Apple Store Chongqing auf, welches auf die neuen Modelle deutet. Zu sehen sind die mutmaßlichen Konfigurationen der 15“ Retina MacBook Pro Modelle.

Apple setzt in seinen Apple Retail Stores auf „iPad-Schilder“, die neben den Macs, iPhones etc. stehen und die wichtigsten Fakten zu den ausgestellten Produktion liefern. So können Interessierte sich einen Schnellüberblick zu den Geräten machen.

mbp2014_leak

Das eingebundene Foto zeigt ein abfotografiertes „iPad-Schild“ aus dem Apple Store Chongqing, welches MacBook Pro Konfigurationen zeigt, die bis dato noch nicht auf dem Markt sind. Ingsesamt drei Modell sind zu sehen.

Das erste Modell ist mit einem Intel Core i7 2.2GHz Prozessor und 16B Ram ausgestattet. Bis dato setzt Apple beim „kleinsten“ 15“ Retina MacBook Pro auf einen 2,0GHz Prozessor und 8GB Ram. Das zweite abgebildete MacBook Pro mit Retina Display verfügt über ein 2,5GHz Intel Core i7 Prozessor und ebenso 16GB Ram. Bis dato setzt Apple auf eine 2,3GHz CPU.

Darüberhinaus wird ein drittes Modell gezeigt. Dieses verfügt unter anderem über einen 2,8GHz Intel Core i7 Prozessor, 16GB Ram, 1TB SSD sowie Intels Iris Pro in Kombination mit einer Nvidia GeForce GT 750M.

Die drei neuen CPUs der Intel Haswell Reihe sind bereits vergangene Woche aufgetaucht und deuten daraufhin, dass Apple mehr oder weniger in Kürze seinen Retina MacBook Pro ein kleines Update verpassen wird. Ein größeres Update wird für kommendes Jahr erwartet, wenn Intels Broadwell Prozessoren zur Verfügung stehen.

Was meint ihr? Handelt es sich bei dem Foto um einen Fake? Oder wurden die Daten fälschlicherweise zu früh ausgespielt? (via)

Update 14:56 Uhr: Die Kollegen von MacG melden sich zu Wort und wissen zu berichten, dass Apple am morgigen Dienstag den Verkauf MacBook Pro 2014 starten wird. Schon beim letzten MacBook Air, iMac und iPod touch Update trafen die Kollegen mit ihrer Prognose voll ins Schwarze, so dass wir zum jetzigen Zeitpunkt davon ausgehen, dass morgen der Verkaufsstart eines Retina MacBook Pro mit Prozessor-Update starten wird. Zudem könnte Apple in der Grundkonfiguration mehr Arbeitsspeicher verbauen. Eine Designänderung erwarten wir nicht.

Hier findet ihr das MacBook Pro im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swatch arbeitet an eigener Fitnessuhr mit Touchscreen

500Der Schweizer Uhrenhersteller Swatch will seine mit Touchscreen ausgestattete Produktreihe Swatch Touch offenbar um eine Fitnessuhr erweitern. Im Gespräch mit der Schweizer Zeitung NZZ am Sonntag hat Swatch-Boss Nick Hayek ein entsprechendes Produkt für 2015 angekündigt. Swatch wolle alle zur Überwachung des Körpers gebräuchlichen Fitnessfunktionen in eine Swatch Touch integrieren. Swatch könne [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto von Spezifikationen liefert Hinweis auf ein neues 15 Zoll Retina MacBook Pro Spitzenmodell

MacBook Pro 2013
Im chinesischen Apple Store in Chongqing wurde jüngst ein Schnappschuss der besonderen Güte gemacht. Vor Ort habe ein iPad bereits detaillierte Informationen zu dem noch nicht veröffentlichten Retina MacBook Pro 2014 angezeigt. Die Liste wurde abfotografiert und durch ein Upload im BBS Feng Forum in die weite Welt gespült. Letzte Woche deutete sich ein bevorstehendes MacBook Pro Update bereits an. Schließlich hat Intel neue und leistungsfähigere Haswell-Chips vorgestellt, die auch Apples Pro Modelle aus der MacBook Serie mehr Power liefern sollen.

Auf dem aktuellen Datenblatt-Fund, der auf einen Systemfehler zurück geführt werden könnte, sind die neuen Intel-Chips bereits gelistet. Insgesamt sind die neuen Prozessoren mit jeweils 200 MHz höher getaktet. Neben einem 2,2 GHz und 2,5 GHz Modell mit jeweils 16 GB Ram taucht auch ein drittes MacBook Pro der neuen Güte auf. Dieses Modell verfügt laut dem Datenblatt über einen 2,8 GHz schnellen Intel i7 Haswell Prozessor. Eine derartige Konfiguration ist bisher noch nicht verfügbar, so dass Apple durchaus ein neues Spitzenmodell einführen könnte. Umgerechnet soll das neue Gerät 2850 Euro kosten. Ob die Spezifikationen manipuliert sind oder wirklich auf ein Daten-lag beruhen, bleibt abzuwarten. Apple hat jedoch auch bei dem letzten Modell-Update unmittelbar nach der Veröffentlichung neuer Intel-Prozessoren reagiert, warum also auch nicht jetzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was passiert mit dem Mac mini?

MacMini und Server kaufen Kaufberatung Kauftipps Apple News Österreich Mac

Immer wieder werden wir über Redaktionswege gefragt, was eigentlich mit dem Mac mini passieren wird und ob wir schon irgendwelche Informationen über ein mögliches Produktupdate haben. Wir haben uns nun in der Szene etwas umgehört und zum Mac mini leider fast gar nichts in Erfahrung bringen können. Grundsätzlich verkauft Apple weiterhin das normale Modell und diese Modelle sind auch sehr gut lieferbar. Somit kann man von einem baldigen Produktstart eines neuen Modells jetzt noch nicht sprechen.

Hoffnung liegt im Herbst
Wir möchten aber nicht behaupten, dass es in diesem Jahr keine Möglichkeit mehr gibt, dass das Gerät nicht doch erneuet wird. Eine Möglichkeit für Apple ist und bleibt der Herbst und hierzu hat man gleich zwei Keynotes zu Verfügung, um ein neues Produkt anzupreisen. Wahrscheinlich ist, dass der neuen Mac mini, wenn überhaupt, bei der zweiten Keynote vorgestellt wird, da hier auch das neue OS X Yosemite auf den Markt kommen wird. Leider haben wir zu diesem Thema aber nicht mehr Informationen für euch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Siri im Duell mit Cortana von Microsoft

Microsoft hat einen neuen Werbespot veröffentlicht. Siri tritt gegen die Redmonder Lösung Cortana an.

Natürlich hat Microsoft den Spot veröffentlicht, um zu beweisen, dass Cortana mehr kann. Dennoch solltet Ihr den Clip nicht zu ernst nehmen. Am Ende nehmen sich beide Lösungen zum Thema Sprachassistent eher wenig. Cortana hat Vorteile, Siri aber auch. Sehenswert bleibt der Spot fürs Windows Phone dennoch:


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spider-Man Unlimited: Gameloft veröffenlicht neuen Trailer & Release im September

Im Rahmen der Comic Con in San Diego hat Gameloft gemeinsam mit Marvel neue Details zum vor einigen Wochen im Rahmen der E3 angekündigten Spider-Man Unlimited verkündet. Unter anderem gibt es einen brandneuen Trailer:-v9102-
Neben einigen Gameplay-Szenen offenbart das neue Video auch den Releasezeitraum, der mit September 2014 angegeben wird. Ein genaues Datum ist aber noch nicht bekannt – wir halten euch natürlich auf dem Laufenden…

Spider-Man Unlimited ist im Gegensatz zu den anderen Spiderman-Spielen von Gameloft kein Open-World-Actionspiel, sondern ein Runner. Allerdings kein Endless-Vertreter (wie z.B. Gamelofts Ich Einfach Unverbesserlich: Minion Rush (AppStore)), sondern in Episoden aufgeteilt, in denen neue Gameplay-Elemente, Boss-Kämpfe und mehr warten sollen.

In denen liegt es wieder einmal an Peter Parker als Spider-Man (sowie Variationen wie Iron Spider-Man, Spider-Man Noir, Future Foundation Spider-Man und Ben Reilly Spider-Man) New York vor Gewalt und Schrecken zu beschützen. Diese verbreiten die Formidable Sinister Six, eine Schurkentruppe bestehend aus vielen legendären Feinden aus 50 Jahren Comic-Geschichte. Mit dabei sind unter anderem The Green Goblin, Vulture und in eine zeitlich limitierten Event Electro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Fotos-App statt iPhoto: Ende für Fotobücher, Diashows und Tagebücher

Nutzer der vierten Vorabversion von iOS 8 berichten, sie könnten auf ihrem iOS-Gerät «iPhoto» nicht mehr nutzen. Mit einem Migrations-Assistenten können die noch vorhandenen Daten aus iPhoto in die neue App «Fotos» übertragen werden. Die neue App wird derweil allerdings nicht alle Funktionen unterstützen, die in iPhoto zur Verfügung standen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft-Spot lässt Siri und Cortana duellieren

In einem neuen Werbespot zieht Microsoft mit einem Duell der beiden Sprachassistenten Siri und Cortana ins Feld. Dass Siri einiges von dem Pendant auf Windows Phone lernen kann, haben wir bereits erörtert. Der aktuell größte Nachteil von Cortana ist allerdings die nicht gegebene Verfügbarkeit in den verschiedenen Sprachen. Hier ist Apples eigene Lösung weit voraus.

Beide haben also ihre Stärken, beide aber auch ihre Schwächen. In dem unten eingebetteten Werbespot wird das allerdings gekonnt berücksichtigt, sodass nach den 30 Sekunden Cortana als glasklarer Sieger davonzieht. Eine subjektive Darstellung mit einem Augenzwinkern, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Podcasts und iTunes Radio: Apple kauft Swell

Nach dem Bücherdienst BookLamp kauft Apple zur Verbesserung von iTunes Radio und Podcast-App Swell.

Das Talk-Radio Swell gibt es erst seit 2013. Der Dienst streamt Wortbeiträge von National Public Radio, ABC, ESPN und anderen Stationen. Das Angebot steht für einfache Bedienung, ist aber jetzt vom Markt genommen werden. Der Swell CEO Ram Ramkumar wechselte mit einem Teil seines Teams nach Cupertino.

Swell

Die Swell-Mitarbeiter sollen offenbar daran arbeiten, iTunes Radio und vor allem die Podcast-App von Apple zu verbessern. Letztere hat im Store mit zweieinhalb Sternen im Schnitt eine schlechte Bewertung. Der Kauf von Swell soll Apple 30 Millionen US-Dollar gekostet haben, berichtet recode.

Podcasts Podcasts
(4240)
Gratis (uni, 13 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft-Werbespot lässt Siri gegen Cortana antreten

lumi-500Microsofts Marketing-Team schickt seine Sprach-Assistentin Cortana, die erst im März enthüllte Funktionserweiterung des Windows Phone-Betriebssystems, jetzt in einem neuen 30-Sekünder gegen Apples Siri ins Rennen. In den Fußspuren Samsungs setzt damit auch die Windows-Schmiede auf den direkten Vergleich mit dem iPhone und unterstreicht einmal mehr, gegen welches Referenz-Modell sich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für VLC media player

Der VLC media player liegt seit dem Wochenende in der Version 2.1.5 (33,5 MB, mehrsprachig) vor. Diese verbessert die Stabilität und behebt einige Fehler, unter anderem im Zusammenhang mit Decodern, der Benutzeroberfläche und Streaming.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr Inhalte für iTunes Radio: Apple übernimmt angeblich die Radio-App Swell

iconApple soll kurz vor der Übernahme der Radio/Podcast-App Swell stehen. Swell ist hierzulande nicht verfügbar, erfreut sich in den USA jedoch großer Beliebtheit und wurde vom TIME-Magazine zu einer der 50 besten iPhone-Apps 2013 gekürt. Das Angebot von Swell lässt sich als „personalisierbares Sprachradio“ beschreiben und ist [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audioaufnahme am Mac mit QuickTime erstellen

Eine kurze Notiz, ein Telefonat oder die Besprechung eines aktuellen Projektes im Team kann man sich viel besser merken, indem diese zur späteren Wiedergabe am Mac aufgenommen werden. Die Werkzeuge zur Ton-Aufnahme und sogar für den anschließenden Schnitt sind in OS X bereits enthalten.Um eine neue Audioaufnahme zu erstellen, öffnen Sie den QuickTime Player und klicken anschließend auf Ablage und Neue Audio-Aufnahme. Über das Pfeil-Symbol rechts der Aufnahmetaste kann das Eingabegerät gewählt werden, beispielsweise ein externes Mikrofon oder das im Mac integrierte Mikrofon.Im Anschluss an ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Radio-App Swell

Apple hat eine App für gesprochene Radio-Beiträge und Podcasts übernommen. Rund 30 Millionen Dollar sollen für den Kauf der App namens "Swell" aufgebracht worden sein. Swell stellt Nachrichtenbeiträge verschiedener Sender zusammen, unter anderem von NPR, ABC, ESPN oder der BBC. Außerdem können sich Nutzer personalisierte Playlists anhand der Hörgewohnheiten anlegen lassen. Das Entwicklerteam v ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBAN reader: Tolle Idee, leider schwache Umsetzung

Seit der Einführung der IBAN ärgern wir uns ständig mit langen Nummern herum. Der IBAN reader soll das ändern.

IBAN readerDE33360602140XXXXXX024 – wer soll sich das merken? Und wer soll das korrekt abtippen? IBANs sind eine echte Herausforderung und ich kenne bis heute nur meine Kontonummer und Bankleitzahl. Wer häufiger mit Rechnungen hantiert und sich über die langen Nummern ärgert, soll Hilfe vom vor wenigen Tagen erschienenen IBAN reader (App Store-Link) bekommen. Die kostenlose App für das iPhone scannt maschinengeschriebene IBANs einfach mit der Kamera.

Die werbefreie App soll die lange Nummer automatisch erkennen, um sie danach per E-Mail weiterleiten zu können. Ebenso ist es möglich, sich die Nummer vorlesen zu lassen, damit man sie einfacher eintippen kann. Der wahre Clou ist aber eine ebenfalls kostenlos erhältliche Mac-Applikation. Über eine sichere Bluetooth-Verbindung wird die IBAN vom IBAN reader auf den Mac übertragen und kann dort direkt per Kopieren & Einfügen verwendet werden.

Genau wegen dieser tollen Ideen lieben wir den App Store. Schade ist nur, dass der IBAN reader zumindest in unserem Test mit dem iPhone 5s mehr schlecht als recht funktionierte. Die IBANs auf Rechnungen sind in vielen Fällen so klein gedruckt, dass man die Kamera-Linse sehr nah vor das Blatt halten muss und die Nummer oft ein wenig unscharf erscheint. In diesen Fällen wird sie nicht vom IBAN reader erkannt.

Hält man das iPhone etwas weiter weg und die Nummer ist perfekt zu lesen, erkennt der IBAN reader sie ebenfalls nicht. Nur bei den riesigen Überweisungsträgern, die ja immer noch gerne genutzt werden, konnten wir mit dem IBAN reader halbwegs vernünftige Ergebnisse erzielen. Das reicht aber nicht, um die iPhone-App uneingeschränkt empfehlen zu können. In der Zeit, in der man versucht die Nummer irgendwie zu scannen, hat man sie im Zweifel nämlich schon manuell abgetippt.

Der Artikel IBAN reader: Tolle Idee, leider schwache Umsetzung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Payfriendz: Neue Gratis-App nimmt es mit PayPal auf

Rechnungen begleichen oder Freunde an eine Bezahlung erinnern: Payfriendz nimmt es mit PayPal auf.

Die iPhone App erlaubt es Euch, schnell und einfach Geld zu übertragen. Dazu sind nur wenige Klicks notwendig. Zu jeder Transaktion gebt Ihr noch eine kleine Nachricht ein. Erhaltet Ihr Geld, wird Euch dies per Push-Benachrichtigung mitgeteilt. Schulden Euch Eure Freunde schon seit Ewigkeiten etwas, das sie nie zurückzahlen? Die App erstellt auch Forderungen, denen die Empfänger dann mit einem Klick nachkommen können.

Payfriendz Screen1

Payfriendz Screen2

Zusätzlich zu Eurem Payfriendz-Konto könnt Ihr auch eine virtuelle Payfriendz MasterCard erhalten, mit der Ihr im Internet bezahlen könnt. Alle Transaktionen mit denselben Währungen sind komplett kostenlos. Wollt Ihr etwas in einer anderen Währung überweisen, verlangt Payfriendz eine kleine Transaktionsgebühr. Die Überweisung funktioniert nur zwischen Freunden und Kontakten. Also keine Angst vor Fremden, die Euch abzocken wollen. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

Payfriendz Payfriendz
(25)
Gratis (iPhone, 19 MB)
PayPal PayPal
(4971)
Gratis (iPhone, 35 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stores: bessere Zeitplanung an der Genius Bar, einheitliches Outfit für Mitarbeiter

Wenige Wochen bevor die heiße Phase des Apple Jahres 2014 beginnt, plant der Hersteller aus Cupertino ein paar Veränderungen in den Retail Stores. Auch wenn man meinen könnte, dass die neue Apple Store Chefin Angela Ahrendts ihre Finger bereits im Spiel gehabt hat, so deutet vieles daraufhin, dass zumindest die ein oder andere Initiative bereits vor ihrem Amtsantritt eingeleitet wurde. Zum einen sind Verbesserungen an der Genius Bar geplant und zum anderen gibt es ein einheitliches Outfit der Apple Store Mitarbeiter.

genius

Wie die Kollegen von 9to5Mac berichten, wird es zukünftig ein einheitliches Erscheinungsbild der US Apple Store Mitarbeiter für Geschäftskunden und Endverbraucher geben. Bisher trug das Apple Store Business Team schwarze T-Shirts, während die restlichen Apple Store Mitarbeiter die typischen blauen Shirts trugen. Zukünftig werden alle Mitarbeiter „blau“ tragen. In Europa sollen die Veränderungen bereits umgesetzt worden sein. Das Business Team wird auch weiterhin die Geschäftskundenbetreuung übernehmen, wird sich optisch jedoch nicht mehr von den anderen Mitarbeitern unterscheiden.

Darüberhinaus plant Apple verschiedene Neuerungen, um das Kundenerlebnis und die Kundenzufriedenheit zu steigern. Zunächst einmal soll es Verbesserungen an der Genius Bar geben, um Kunden mehr Zeit mit einem Genius zu ermöglichen. Pro Termin an der Genius Bar werden einem Kunden bislang 10 Minuten mit einem Genius zugesprochen. Habt ihr ein Problem mit eurem Mac, so erhaltet ihr 10 Minuten Zeit zum Gespräch mit dem Apple Store Mitarbeiter. Habt ihr ein ein weiteres Problem mit dem iPhone, so müsst ihr eine weitere Terminbuchung vornehmen.

Dies wird sich zukünftig ändern und Kunden erhalten mit einer Terminreservierung für die Genius Bar mehr Zeit zugesprochen, sollten sie mehrere Anliegen haben. Wann diese Veränderung umgesetzt wird, ist nicht ganz klar. Apple hat bereits damit begonnen, Mitarbeiter diesbezüglich zu schulen.

Zudem plant Apple weitere Veränderungen. Bislang ist jedoch nicht klar, worum es sich genau dreht. Apple wird zwischen dem 10. August und 28 August seine Apple Store Mitarbeiter bezüglich weiterer größerer Veränderungen schulen. Genius Bar Mitarbeiter erhalten drei Stunden Training und Verkaufsmitarbeiter erhalten fünf Stunden Training. Es wird gemutmaßt, dass dies mit der In-Store iPhone-Aktivierung in Zusammenhang steht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsches Gravitations-Puzzle “Schwerkraft” zum halben Preis

Eineinhalb Monate nach dem Release von Schwerkraft (AppStore) vom deutschen Indie-Entwickler anfema könnt ihr das Physik-Puzzle erstmals günstiger laden. Statt 1,79€ müsst ihr aktuell und für kurze Zeit nur 0,89€ für die Universal-App berappen.

Schwerkraft Physik-Puzzle iPhone iPadDer Titel ist ein Gravitations-Puzzle, in dem du den runden Max durch die Anziehungskraft zahlreicher Planeten durch mehr als 70 Level und das All bewegen musst. Dafür tippst du die Himmelskörper an, um ihre Gravitation zu aktivieren. Ziel ist es nun, die überall verteilten Sterne zu sammeln, um ein Level abzuschließen und dabei manchen Unwägbarkeiten zu trotzen.

Toll gemachtes Physik-Puzzle aus deutscher Indie-Entwicklung mit vollen fünf Sternen im AppStore.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Re/Code: Apple vor Übernahme der Podcast-App Swell

Eine gute Nachricht für alle Podcast-Fans: Die aktuell mit 2,5 von 5 Sternen bewertete Podcast-App von Apple könnte bald gehörig aufgefrischt werden. Dazu hat Cupertino laut einem aktuellen Bericht von Re/Code jetzt das US-Programm Swell übernommen.

1406528731 Re/Code: Apple vor Übernahme der Podcast App Swell

Swell ist nur in den USA verfügbar, soll aber diese Woche im Zuge der Übernahme durch Apple aus dem Store verschwinden. Die App kann mit Podcasts ebenso gut umgehen, wie auch mit Radio-Playlisten und interessenbasierten Empfehlungen. In den USA wird die App als "Pandora für Radio" bezeichnet. Diverse Verträge mit großen Nachrichten-Diensten, wie BBC oder ABC machen dem Kauf überdies für Apple attraktiver. Die Erfahrung der Mitarbeiter kann sowohl in Apples hauseigener Podcasts-App als auch in iTunes Radio Anwendung finden.

Der Übernahme-Preis wird angeblich 30 Millionen US-Dollar betragen. Es scheint, als möchte Apple in Zukunft proaktiv auf personalisierte Empfehlungen setzen. Auch mit Beats und BookLamp hat man Spezialisten in dieser Richtung übernommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spezifikationen des nächsten MacBook Pro bekannt?

Die letzte Aktualisierung des MacBook Pro erfolgte im vergangenen Oktober, rund zehn Monate später stehen jetzt die nächsten Modelle an. So zeigt ein aus China stammendes Foto die neuen Konfigurationen - abfotografiert wurde wahrscheinlich Apples mobiles iPad-Kassensystem. Sofern die Aufnahme echt ist, dann verfügen in Zukunft alle 15"-Modelle über 16 GB RAM, außerdem gibt es wieder drei statt ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: Mitarbeiter sollen künftig mehr Zeit für Kunden haben

Medienberichten zufolge soll Apple in den kommenden Wochen nicht nur dafür sorgen, dass in den US Stores der einheitliche Look (blaue T-Shirts) gewahrt wird, sondern auch allgemein den Mitarbeitern an der Genius Bar mehr Zeit für die Kundenbetreuung einräumen. In der Regel war es bisher so, dass Kunden die Probleme mit dem Mac oder iPhone hatten 10 bis 15 Minuten betreut werden konnten. Mehr Zeit stand den Mitarbeitern dabei nicht zur Verfügung. Im Einzelfall kann das jedoch schwierig werden, da umfangreichere Probleme das Zeitfenster schon einmal locker sprengen können.

Apple Store

In Zukunft soll man als Kunde die Möglichkeit eingeräumt bekommen schon im Vorab anzugeben wie viel Probleme man mit welchen Geräten hat. Je nach Umfang wird dann ein entsprechendes Zeitkontingent für die Lösung und auch Betreuung eingeräumt. Apple lässt einem Bericht von 9to5Mac nach die Store Mitarbeiter bereits entsprechend schulen und wird die Neuerung schon zeitnah umsetzen. Es handelt sich hierbei um kleinere Optimierungen, die jedoch eine große Wirkung entfalten können. Fernab von Hektik und Stress nimmt man sich im Apple Store ausreichend Zeit für die Anliegen der Kunden. Ein Pluspunkt der immer mehr an Bedeutung zunehmen dürfte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnelleres MacBook Pro Retina kommt möglicherweise Dienstag

mpproApple könnte bereits in dieser Woche besser ausgestattete und schnellere MacBook-Pro-Modelle in den Handel bringen. Die Grundlage für diese Spekulation ist allerdings ungewöhnlich und dementsprechend vage: Angeblich (Link zu chinesischem Forum) wurden die neuen Spezifikationen versehentlich auf einem iPad im chinesischen Apple Store Chongqing angezeigt. Wenn [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tizi-Reiseset mit Akku & Netzteil: 20 Euro sparen

Zusammen mit Equinux haben wir ein nettes Bundle für euch schnüren können: Den Tizi Flachmann und das Tizi Power Netzteil gibt es im Bundle 20 Euro günstiger.

Tizi Reiseset

Als wir vor ein paar Wochen über eine Vorteilsaktion von Equinux berichtet haben, kam die Frage auf, ob wir Geld vom Hersteller für solche Artikel bekommen – das ist nicht der Fall. Da wir aber von den Produkten überzeugt sind und einen guten Kontakt zur Firma pflegen, teilen wir solche Vorteilsaktionen gerne mit euch. Jeder andere Hersteller ist natürlich ebenfalls herzlichen Willkommen, solche Sales mit uns und euch zu starten.

Wie alle anderen Blogs auch, bekommen wir einen kleinen Prozent-Satz des Kaufpreises vom Shop-Anbieter, in diesem Fall Amazon, um unsere Kosten zu decken. Letztlich ist es eine Win-Win-Situation: Ihr bekommt etwas günstiger, wir ein paar Euro für Server, Mitarbeiter und Entwicklung. Aber nun genug der Hintergründe – was können wir euch heute anbieten?

Im Angebot ist aktuell ein Tizi-Reiseset, bestehend aus dem Tizi Flachmann (Amazon-Link) und dem Tizi Power Netzteil (Amazon-Link). Normalerweise würde man für beide Produkte knapp 55 Euro zahlen, mit dem passenden Gutscheincode zahlt man nur 35 Euro.

So kommt ihr an den Rabatt:

  • Tizi Flachmann in den Warenkorb legen
  • Tizi Power Netzteil in den Warenkorn legen
  • Gutscheincode APP714FP an der Kasse einlösen
  • Gutschein bis Sonntag gültig
  • 34,99 statt 54,98 Euro zahlen

Den Tizi Flachmann kennt ihr bereits. Der Zusatz-Akku lädt das iPhone rund eineinhalb Mal auf und kostet zwar etwas mehr als die Konkurrenz, kommt dafür aber in einem schicken Design mit Aluminium-Gehäuse daher. Der Name kommt ebenfalls nicht von ungefähr: Der Flachmann ist in der Tat sehr flach. Und da im Reisegepäck durchaus jeder Zentimeter zählen kann, gibt es dazu das Tizi Power Netzteil, das so klein ist, dass es nur minimal aus der Steckdose ragt. Man könnte fast sagen, dass man das USB-Kabel direkt in die Steckdose steckt.

Prinzipiell sind beide Produkte mit allen USB-Geräten kompatibel. Da die Ausgangsspannung allerdings “nur” 1 Ampere beträgt, wird das iPad nicht in voller Geschwindigkeit geladen. Mit dem iPhone gibt es keine Einschränkungen.

Der Artikel Tizi-Reiseset mit Akku & Netzteil: 20 Euro sparen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steps++ Schrittzähler Pedometer

Steps++ ist ein einfacher und schöner Schrittzähler, der speziell für iOS 7 und den M7 Bewegungssensor (im iPhone 5s) entwickelt wurde. Es wird die heutige Schrittzahl sowie die Schritte der letzten 7 Tage angezeigt.

*** Diese App funktioniert nur mit dem iPhone 5s***

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logicboard des iPhone 6 aufgetaucht

9998-1981-iPhone-6-vs-iPhone-5s-PCB-l

Mittlerweile kann man sich aus den bisher aufgetauchten Einzelteilen des iPhone 6 schon fast ein eigenes Gerät zusammenbauen. Einzig und alleine das Logicboard, das Herz des iPhones, hat noch gefehlt und dieses ist nun auch aufgetaucht. Jetzt wurde bekannt, dass das iPhone 6 über einen integrierten NFC-Chip verfügen soll und damit auch das drahtlose Zahlen ermöglicht wird. Auch ein besseres und leistungsstärkeres Wi-Fi-Modul soll im neuen iPhone verbaut werden.

Vergleicht man die Anschlussstellen des neuen Logicboards mit den aufgetauchten Rückseite des vermeintlichen iPhones, passen die Bohrstellen und auch die dazu gehörigen Befestigungen mit den aktuellen Fotos zusammen. Somit kann es sich hierbei wirklich um das echte neue Logicboard von Apple handeln und die Gerüchte rund um eine NFC-Unterstützung werden wahr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Über Stock und Stein zum Gratis-Download: “Mad Skills BMX” gratis laden

Bereits vor fast zwei Jahren im AppStore erschienen ist Mad Skills BMX (AppStore) von Turborilla. Nachdem der Titel Anfang 2013 zum ersten Mal kostenlos aus dem AppStore geladen werden konnte, habt ihr aktuell die zweite Gelegenheit zum Gratis-Download der sonst 0,89€ teuren Universal-App.

Mad Skills BMX kostenlosMad Skills BMX (AppStore) ist ein 2D-Rennspiel, bei dem du mit einem BMX möglichst schnell über hügelige Pisten rasen musst. Du trittst in insgesamt 40 Strecken, aufgeteilt auf vier Schwierigkeitsgrade, gegen einen virtuellen Gegner an und musst möglichst vor ihm die Ziellinie passieren.

Weitere Infos gibt es in unserer App-Vorstellung, im AppStore kommt das Spiel im Schnitt auf vier Sterne. Ganz witzig und als kostenloser Download lohnenswert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

33% off Cookie

Cookie protects your privacy on the Web. Stop intrusive third-parties from mining your data by managing the tracking cookies in your web browsers, Silverlight, Flash, and Web applications. Cookie is easy to set up, easy to maintain, and brings you much-needed peace of mind. Get Cookie, and browse safely!”

Purchase for $9.99 (normally $15) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NimbleBits “Tiny Tower Vegas” in Kanada im Soft-Launch

NimbleBits Tiny Tower Vegas ist seit wenigen Tagen im kanadischen AppStore im Soft-Launch. Damit dürfte der weltweite Release des vor einem Monat angekündigten F2P-Titels nicht mehr allzu weit entfernt sein. Wer einen kanadischen iTunes-Account hat, kann die Universal-App bereits jetzt gratis laden.

tiny-tower-vegas-soft-launchWie berichtet handelt es sich um einen Las-Vegas-Ableger des beliebten Tiny Tower (AppStore). In bekannter Manier gilt es, ein Hochhaus Etage um Etage auf- und auszubauen und mit allerhand Glücksspielautomaten, Hotelsuiten und mehr zu füllen. Angestellte müssen gefunden und Gäste glücklich gemacht werden, um den Rubel ordentlich rollen zu lassen. Durch Missionen und kleine Mini-Games kannst du weiteres In-App-Geld verdienen, das natürlich auch via IAP erworben werden kann, um den Ausbau zu Beschleunigen.

Sobald Tiny Tower Vegas dann in absehbarer Zukunft (einen genauen Releasetermin gibt es leider noch nicht) auch im deutschen AppStore verfügbar ist, werden wir euch den neuen F2P-Titel von NimbleBit noch einmal ausführlicher vorstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Revolution 60: Actiongeladener Sci-Fi-Thriller um vier kampflustige Agentinnen

Ein wenig Action zu Beginn der neuen Woche gefällig? In Revolution 60, einem verrückten Agenten-Abenteuer, gibt es davon genug.

Revolution 60 4 Revolution 60 2 Revolution 60 3 Revolution 60 1

Revolution 60 (App Store-Link) ist am 23. Juli dieses Jahres im deutschen App Store veröffentlicht worden und kann dort zunächst kostenlos angespielt werden. Möchte man die gesamte Story, die sich über mehrere Stunden Spielzeit erstreckt, freischalten, zahlt man einen einmaligen In-App-Kauf von 5,49 Euro. Erste Eindrücke lassen sich aber auch schon in der Demo-Version von Revolution 60 gewinnen. Für die Installation des englischsprachigen Games ist es allerdings von großem Vorteil, die App aus einem WLAN-Netzwerk zu laden, da Revolution 60 774 MB auf eurem iPhone, iPod Touch oder iPad in Anspruch nimmt. Ebenfalls vorhanden sein muss zwingend iOS 7.0 oder neuer auf dem Gerät. Revolution 60 unterstützt alle iDevices ab dem iPad 2, dem iPhone 4S und dem iPod Touch der 5. Generation.

Eines müssen wir gleich vorweg sagen: Die knallbunten, teilweise trashigen Grafiken von Revolution 60 dürften nicht jedem Gamer gefallen – vielleicht sind sie ja auch als Reminiszenz an alle zweifelhaften Sci-Fi- und Action-Agentenfilme à la Catwoman oder Tomb Raider zu sehen. Gespielt wird in Revolution 60 mit der Protagonistin Holiday, einer extrem blonden, extrem dürren und extrem kampflustigen Killerin, die mit ihren nicht minder extrem ausgestatteten Kolleginnen versucht, ein Kampfschiff unter dem wissenschaftlich anmutenden Titel N313 wieder unter ihre Kontrolle zu bringen.

Revolution 60 ist voller Kreise und Quadrate

Entscheidend in diesem grafisch höchst individuellen Action-Game ist nicht nur eine vom Spieler selbst beeinflussbare Story, die über eingeblendete Entscheidungsmöglichkeiten generiert wird, sondern auch ein sehr anfängerfreundliches Kampfsystem, das von den Gegebenheiten der Apple-Touchscreens Gebrauch macht. Doch auch selbst hier steht man nicht allein da: Zu Beginn von Revolution 60 werden die wichtigsten Moves ausführlich während der Vorgeschichte beschrieben.

So heißt es unter anderem, eine möglichst exakte kreisförmige oder quadratische Figur zu zeichnen, oder sich schnell zwischen verschiedenen angezeigten Punkten zu bewegen, um Attacken auszuführen oder auch auszuweichen. Bedingt durch Erfolge im Kampf gegen widerspenstige Gegner steigt die Figur Holiday nach und nach in höhere Level auf, in denen sie mit zusätzlichen Stärken oder Widerstandskraft versehen wird.

Neben der wirklich witzigen grafischen Umgebungen und einigen sarkastisch-süffisanten Dialogen zwischen den Damen ist Revolution 60 dank seines gut erklärten und einfach zu erlernenden Kampfsystems auch für Anfänger oder Casual Gamer gut zu meistern. Lediglich einige Englisch-Kenntnisse sollte man schon mitbringen, um der Geschichte von Revolution 60 zu folgen. Glücklicherweise kann man das Game vorab kostenlos antesten und schauen, ob man mit den Gegebenheiten zurecht kommt. Aufgrund einiger blutiger und gewalttätiger Szenen ist das Action-Game aber nicht für Spieler unter 12 Jahren zu empfehlen – auch die App Store-Beschreibung gibt eine derartige Freigabe vor.

Der Artikel Revolution 60: Actiongeladener Sci-Fi-Thriller um vier kampflustige Agentinnen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Derzeit nur in den USA: App tauscht iOS-Homescreens intelligent aus

Eine neue App von HVF-Labs-Projekt um PayPal-Mitgründer Max Levchin ermöglicht das problemlose Teilen seiner installierten Apps auf dem iPhone mit Freunden. Da Anwendungen aber keinen Zugriff auf die App-Liste in iOS haben, bedient sich "Homer" eines einfachen Tricks.

1406524113 Derzeit nur in den USA: App tauscht iOS Homescreens intelligent aus

Ihr müsst einfach einen Screenshot eures Homescreens machen und in der App hochladen. Das System scannt dann die Icons und Namen durch und gleicht sie mit der eigenen Datenbank ab, sodass am Ende eine Liste von euren installierten Apps zur Freigabe mit Freunden bereit steht. Diese müssen ebenfalls in Homer registriert sein.

Den Homescreen könnt ihr entweder öffentlich oder nur für eure Follower sichtbar machen. Auch ist es möglich, einzelne Apps im Nachhinein auszublenden.

Aktuell ist Homer nur aus dem US App Store beziehbar, da sich die Datenbank nur auf das Angebot in den Staaten beschränkt. Eine internationale Version sei aber in Planung, heißt es.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei Famila und Telepoint

Zu Beginn der Woche gibt es wieder einmal gute Nachrichten für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. Dieses Mal sind es die Filialen der Supermarktkette Famila und die Elektronikmärkte von Telepoint, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dort bekommt man in dieser Woche 20% Rabatt auf alle iTunes- und AppStore-Karten mit einem aufgedruckten Wert von € 25,-, zahlt also nur € 20,-. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Samstag, den 02. August 2014 bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kunde und Einkauf ist bei Telepoint auf zwei Karten, bei Famila anscheinend nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten kann sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an Christian!)

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Timer 7 – Vielfach nutzbarer Timer für die Küche, den Haushalt, technische Arbeiten und vieles mehr

Timer7 basiert auf einem einzigartigen Timer Interface, kein Timer ist schneller einzustellen und zu starten.

• Einzel- und Mehrfach-Timer lassen sich schnell, einfach und übersichtlich handhaben. •

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WaterMinder – App zur Erinnerung und Verfolgung von Wasseraufnahme

Holen Sie sich Hilfe mit WaterMinder, eine einfache, intuitive App zur Verfolgung Ihrer Wasseraufnahme. Basierend auf Ihr Körpergewicht (oder Ihr persönliches Ziel), wird WaterMinder Sie daran erinnern, Wasser zu trinken, um Ihre täglichen Ziele zu erreichen. Indem Sie die aktuelle Wasserfüllung optisch und prozentual sehen, werden Sie sofort wissen, wie gut Sie mit Feuchtigkeit versorgt werden!

Der Überblick über Ihre täglichen Bedürfnisse nach Wasseraufnahme und die Versorgung Ihres Körpers mit Wasser ist keine leichte Aufgabe in der heutigen hektischen Welt. Lassen Sie WaterMinder Ihnen dabei helfen!

Bleiben Sie gesund und trinken Sie mehr Wasser – versorgen Sie selbst mit Feuchtigkeit!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flip PDF For Mac: Create Eye-Catching Digital Media Publications for $10

Turn Standard PDFs Into Dynamic Page Flipping Magazines, Catalogs, Brochures & eBooks
Expires August 27, 2014 23:59 PST
Buy now and get 89% off

EASILY CREATE STUNNING DIGITAL MEDIA

Flip PDF for Mac is a powerful flip book creator that allows users to quickly and easily convert ordinary PDF files into mobile friendly, eye-catching digital media with engaging page-flipping effects. This digital publishing software makes it easy and simple for web-designers, publishers, advertisers, entrepreneurs and trainers to create stunning page flipping publications and distribute via websites, email, iPad, smart phones and social networks. Flip PDF also comes with hundreds of templates and themes so you can create a unique media experience for your client, company or business. For a Flip PDF Preview CLICK HERE.

WHY YOU'LL LOVE IT

With Flip PDF for Mac, you can convert static PDF documents into impressive Flash & HTML flipbooks easily with no coding or professional design skill needed. You now have the power to create elegant eBooks, digital brochure or product catalogs that will inspire your readers and business partners with its page flipping effects and flawless performance.

TOP FEATURES

    Interactive reading experience – Convert ordinary PDF documents into stunning interactive page flipping eBooks with extraordinary reading experience. Mobile friendly – HTML5 support, smooth reading experience on desktops, iPad, iPhone, tablets, Android & Windows phones. Abundant templates and themes – 100+ templates, 400+ themes, 200+ scenes and 700+ backgrounds for different users. Social integration – Share your publication to social platforms, reach your readers at Facebook, Twitter, Linkedin, Digg and more. No coding – Drag & drop interface, no program and design skill is needed, set up customized flipbook in only three steps. WordPress flipbook plugin – Publish page flip eBook as Wordpress plugin or Drupal extention and embed it into WordPress or Drupal website directly.

WHAT YOU'LL NEED

    Supported OS: Mac OS X 10.5.0 and above Supported Languages: English

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    How many computers can you activate software with? - Just for ONE computer When does license need to be redeemed by? - Can be redeemed whenever Does it include updates? - Yes, all updates are provided
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ioShutter SLR: Control Your Camera With Your iPhone for $30

Connect Your Favorite iOS Device & DSLR For Amazing Shutter Control + Free Shipping!
Expires August 27, 2014 23:59 PST
Buy now and get 60% off




LET YOUR iPHONE CONTROL YOUR CAMERA

ioShutter connects your two favorite things – your camera and your iPhone (or iPad/iPod), combining amazing gear to give you the best and most reliable camera shutter control. This SLR/Mirrorless shutter release system works with your iOS device along with the ioShutter App to give you complete control of your camera’s shutter to shoot a range of creative photos easily. Take your photography to the next level with perfect portrait shots, pin-sharp long exposures, stunning light trail photos and amazing time-lapse sequences. ioShutter gives you the versatility to capture the beautiful scenes around you.

WHY YOU'LL LOVE IT

ioShutter allows you to easily shoot the amazing scenery and people around you. Now brilliant time-lapse, stunning landscapes, cityscapes, light trail photos and dynamic portraits are at your finger tips. Get more out of your camera by quickly pairing it with your iOS device for amazing shutter control. Take better photographs by getting the most out of your camera and subjects. ioShutter lets you get out from behind the camera so you can focus on and capture that perfect shot.

TOP FEATURES

    Pin-sharp blur-free photos thanks to the shutter button in the palm of your hand. Incredibly flexible BULB long exposure mode for cityscape and star light-trail photography. Easily shoot high-definition Timelapse sequences… even in 4K thanks to your SLR’s sensor! Sound Trigger with sound level, duration & repeat settings (ideal for portraits). Get out from behind your camera to engage your subjects.

WHAT YOU'LL NEED

iPhone 3GS, 4, 4S and 5, iPod touches from gen4 onwards and all iPads; iPad1, 2, 3, 4 and mini. For camera Compatibility CLICK HERE. Includes most SLRs and Fuji mirrorless cameras.

THE PROOF

“Oh. WOW” - WIRED online “Holy crap. That’s AWESOME.” - Fashion Photographer Garth Badger “ioShutter is ingenious!” - World Press Photo winner Edmond Terakopian

PRODUCT SPECS

    Width 0.98 (in.) Depth 3.94 (in.) Height 6.3 (in.) Weight 0.12 (lbs.)

IN THE BOX

    One (1) ioShutter cable Drawstring storage bag (also useful for Apple device storage while shooting)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cookie 33% off today

Cookie

Cookie prevents third parties from hijacking your browsing experience. The sites you visit store "cookies" in your browser without your knowledge or consent. Some are helpful, but others are frustrating and invasive. Cookie can help.

More privacy, better browsing

  • Enhanced for Security. Secure delete any unwanted data, and rest easy knowing that external threats can't recover your private data.
  • Avoid invasive marketing. Tired of targeted ads that mysteriously know what products you've been shopping for online? Eliminate them with Cookie.
  • Freedom from Flash, and Silverlight. Cookie is adept at eliminating Flash and Silverlight cookies, especially large and persistent types of cookie.
  • Impressive results with minimal effort. By consolidating all your cookie controls into an easy interface, Cookie makes maintaining your browsing privacy a cinch.



More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Wie die Spieleindustrie helfen kann, Strom zu sparen

Nvidia Shield Tablet

Ben Gilbert von Engadget hat Nvidias Shield Tablet kurz ausprobieren dürfen und hängt sich bei seiner Beurteilung des Android-Tablets an kulturellen Gepflogenheiten auf. Doch sein Einwand ist nicht nur total unnötig, sondern bietet Raum für die Reflektion darüber, dass die Spieleindustrie mithelfen kann, Strom zu sparen. Wer es noch nicht wusste: Ein Tablet verbraucht deutlich weniger Strom als ein handelsüblicher Computer dies tut, um dieselben Aufgaben auszuführen. Wer gelernt hat E-Mails auf dem Tablet zu beantworten, oder seine Kommunikation statt in Skype auf dem PC auch über Skype am iPhone oder iPad führen kann, der sollte das allein deswegen tun, (...). Weiterlesen!

The post Kommentar: Wie die Spieleindustrie helfen kann, Strom zu sparen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DOOM am Geldautomaten spielen

DOOM auf einem Geldautomaten

Viele Journalisten hatten das Sommerloch genutzt, um das Ende von Microsofts Windows XP Supports als Untergang der Sicherheit von Geldautomaten zu preisen. Vergessen haben sie jedoch, dass man mit ein bisschen Bastelleidenschaft viel sinnvoller Dinge machen kann als Geld zu klauen – DOOM spielen. In Australien haben ein paar Bastler DOOM auf einem Geldautomaten installiert und das Ergebnis in einem Video für die Nachwelt geteilt. Viele Geldautomaten verwende(te)n Windows XP als Betriebssystem. Da der Shooter bereits für DOS und Windows erschien, gibt es eine grundsätzliche Kompatibilität. Allerdings muss man das bei Geldautomaten vorgeschaltete System umschiffen. Dazu haben die Australier ein (...). Weiterlesen!

The post DOOM am Geldautomaten spielen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Lithium-Zellen können Akku-Kapazität verdreifachen

iPhone 5 - Akku

Wissenschaftler der Stanford-Universität haben eine Möglichkeit gefunden, Lithium-Zellen sicher zu steuern. Sie hoffen, mit ihrer Methode in absehbarer Zeit Akkus für Smartphones, Tablets, Laptops und andere mehr anbieten zu können, die die Geräte doppelt oder dreimal so lange arbeiten lassen, ohne aufgeladen zu werden.. Herkömmliche Lithium-Ionen-Akkus nutzen die Ionen an der Anode, um das Lithium, also den Energiespeicher zu steuern. Diese stellen jedoch einen Flaschenhals dar. Nun haben Wissenschaftler in Standford eine Methode entwickelt das Lithium mittels eines Karbonschildes auf Nano-Ebene zu “zähmen”. Die Chemikalie kann, wenn man sie nicht entsprechend kontrolliert, die Lebensdauer der angeschlossenen Geräte rapide verkürzen, wie (...). Weiterlesen!

The post Neue Lithium-Zellen können Akku-Kapazität verdreifachen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

84% off Motion Artist

Motion Artist: Combine audio with animated video and images for powerful storytelling. Create and animate custom comic panels, customized text and word balloons, and add complex effects.” Purchase for $9 (normally $60) right here at Mac App Deals Exclusives. OFFER EXPIRES September 25th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lesetipp: Anatomy of a cheap USB to Ethernet adapter

Adapter, Kabel und Co. findet man in Online-Shops in vielen verschiedenen Preisklassen. Meist kostet das Originalteil direkt vom Hersteller einen mittleren, zweistelligen Euro Betrag. Wohingegen andere Hersteller es für einen Bruchteil des Preises anbieten. Der Frage, worin denn nun genau der technische Unterschied zwischen einem Produkt eines Markenherstellers im Vergleich zur Billig-Konkurenz ist, ging der Australier Angus Gratton...

Lesetipp: Anatomy of a cheap USB to Ethernet adapter
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro Retina: 15-Zoll-Modell bald mit 16GB RAM als Standard?

MacBook Pro Retina

In einem Apple Store im neuen Einkaufszentrum “Paradise Walk” in Chongqing, China, wurde ein Werbeplakat im Schaufenster fotografiert, das ein Hardware-Update von Apples MacBook Pro beschreibt. Mutmaßlich werden die Apple-Laptops in Zukunft standardmäßig mit 16 GB Arbeitsspeicher ausgeliefert. Im Forum Feng.com von Apple-Fans aus China wurde ein Foto eines Schaufensters des Apple Stores in Chongqings Paradise Walk Einkaufsmeile veröffentlicht. Das Plakat zeigt drei Modelle von Apples 15 Zoll MacBook Pro Retina. Auffällig ist, dass alle drei angepriesenen Modelle über 16 GB Arbeitsspeicher verfügen. Bislang bietet Apple ein “kleines” Modell mit 8 GB RAM und 256 GB SSD, sowie Intel Iris (...). Weiterlesen!

The post MacBook Pro Retina: 15-Zoll-Modell bald mit 16GB RAM als Standard? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenblatt zeigt Retina MacBook Pro mit 16 GB RAM und höherem Takt

Einen kleinen "Speed Bump" dürfte das MacBook Pro mit Retina-Display in diesem Jahr bekommen: Ein Foto eines Datenblatts aus dem neuen Apple Store Chongqing in China zeigt drei 15-Zoll-Modelle mit 16 GB RAM und etwas höherer Taktfrequenz.Die technischen Daten entsprechen keinem der aktuellen Modelle. Derzeit wird das kleinste 15-Zoll-Modell mit 2,0 GHz Core i7 und 8 GB RAM ausgeliefert. Das größere Modell ist mit 2,3 GHz getaktet, hat 16 GB Speicher, eine 512 GB SSD und zusätzlich zu Intels Iris Pro eine NVIDIA GeForce GT750M.Sollten die Angaben auf dem Datenblatt stimmen und nicht ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kletterwand mit Kinect zu Videospiel umfunktioniert

Kinect für Xbox One

NewScientist berichtet über Wissenschaftler, die sich mit Augemented Reality beschäftigen und mithilfe von Kinect aus einer Kletterwand einen Prototypen produziert haben, der mehr wie eine Art Videospiel funktioniert. Das Klettern an speziellen Kletterwänden wird für Personen, die diesem Sport regelmäßig nachgehen, irgendwann langweilig. Forscher aus Finnland haben nun mittels einer Kinect-Einheit, einer Kletterwand und einem Projektor eine Art Videospiel erzeugt. Die Software gibt für den Kletterer mittels des Projektionssystems auf der Wand Routen vor, kann aber auch Teilstücke erzeugen, die der “Belastung” nicht standhalten und der Kletterer sich womöglich einen anderen Weg suchen muss. Fällt der Kletterer von der Wand, (...). Weiterlesen!

The post Kletterwand mit Kinect zu Videospiel umfunktioniert appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teenage Mutant Ninja Turtles – App der Woche

Diese Woche gibt es einen echten Klassiker als kostenlosen Download: Teenage Mutant Ninja Turtles – Rooftop Run. Ein neues Wochenende bringt mal wieder eine neue kostenlose App mit sich. Ihr könnt aktuell mal wieder ein kostenloses Spiel ergattern. Viele von euch wurden wahrscheinlich ebenfalls von den kämpfenden Schildkröten namens Ninja Turtles durch ihre Kindheit begleitet, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bereitet Amazon einen Kreditkarten-Leser für Smartphones vor?

Amazon - Logo

Aus Warenregistern des Bürobedarf-Einzelhändlers Staples geht hervor, dass Amazon an einem Produkt zum Auslesen von Kreditkarten arbeitet. Drängt das Unternehmen damit in den Bereich von mobilen Bezahlsystemen vor? 9to5Mac wurden Warenregister des Bürobedarf-Einzelhändlers Staples überlassen. Darauf dindet sich ein Product namens “Amazon Card Reader”. Dieser soll ab kommendem Monat in das Sortiment von Staples aufgenommen werden, zusammen mit ähnlichen Produkten von PayPal, Square und Staples selbst. Das Zubehör, von dem Mark Gurman mutmaßt, dass es sich mit Smartphones verbinden kann, um Zahlungsvorgänge abzuwickeln, soll lediglich $9.99 kosten. In der vergangenen Woche erst hatte Amazon eine Portmonee-App für sein Fire Phone (...). Weiterlesen!

The post Bereitet Amazon einen Kreditkarten-Leser für Smartphones vor? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: