Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.689 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Sonstiges
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Robbie Williams
6.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
KC Rebell
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Matthew Costello & Neil Richards
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Nadine Buranaseda
10.
Judy Astley
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

398 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

24. Juli 2014

Google schnappt sich Twitch – für 1 Milliarde Dollar

Google soll den immer populärer gewordenen Video-Service Twitch für 1 Milliarde US-Dollar gekauft haben.

Gerüchte, dass beide Unternehmen Partner werden könnten, gab es schon länger. Jetzt ist der Deal laut VentureBeat offenbar in trockenen Tüchern, auch wenn es derzeit noch keine offizielle Erklärung seitens Google gibt. Twitch hat rund 50 Millionen aktive User.

Twitch

Falls Ihr Twitch, 2011 gegründet, wirklich noch nicht kennen solltet: Der Dienst ermöglicht es Gamern, Live-Videos ihrer Spiel-Aktivitäten zu streamen und mit anderen Usern zu chatten. Ein Beispiel wäre der Twitch-Auftritt von Gameloft: Hier wurde unter anderem Tage vor dem Release das Gameplay von Modern Combat 5 gestreamt – wir berichteten.

Twitch Twitch
(6350)
Gratis (uni, 4.2 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 jetzt vorbestellen, in China?

Es hört sich wie ein schlechter Scherz an, aber einige chinesische Händler meinen es durchaus ernst. Auf diversen Shoppingseiten kann man bereits jetzt das noch nicht mal angekündigte neue iPhone vorbestellen. Und das ca. zwei Monate vor dem zu erwartenden tatsächlichen Verkaufsstart.

Den 6 betrachten

Allen gemeinsam ist die Tatsache, dass der potentielle neue Besitzer eine Vorbestellgebühr entrichten muss, die sich zwischen umgerechnet 80U$ und 1300U$ bewegt....

iPhone 6 jetzt vorbestellen, in China?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lädt zum iTunes Festival 2014 nach London

Apple lädt zum achten Mal in das altehrwürdige Londoner Roundhouse (Wiki) um im September, einen Monat lang, an dreißig Abenden den Klängen von 60 Künstlern zu lauschen. Dabei könnt ihr euch via iTunes oder der bald verfügbaren, passenden App fuer eure iDevices beziehungsweise Apple TV, Konzerte von unter anderem internationalen Top-Acts wie zum Beispiel Maroon 5 oder Pharrel Williams in...

Apple lädt zum iTunes Festival 2014 nach London
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gmail-App erhält Update: verbesserte Google Drive Unterstützung

Auch wenn Apple von Haus aus eine eigene Mail-Applikation auf dem iPhone, iPad und iPod touch anbietet, gibt es den ein oder anderen Nutzer, der seine Gmail bzw. Googlemail E-Mails lieber mit dem passenden Mail-Client aus dem Hause Google verwaltet.

gmail_app_314159

Falls ihr auf den Gmail-Client setzt, so wartet im App Store ein Update auf euch. Google hat eine Aktualisierung bereit gestellt und ihr könnt Gmail in Programmversion 3.14159 herunterladen. In den Release-Notes heißt es

  • Anhänge direkt in Google Drive speichern und später jederzeit wieder darauf zugreifen – spart Speicherplatz und Übertragungskapazitäten auf dem Gerät
  • Google Drive-Dateien direkt in Nachrichten einfügen
  • 
Neue Kontoverwaltungsoptionen: Konten in Gmail einfach ein- oder ausblenden ohne Entfernung vom Gerät
  • 
Profilbild ändern (in den Einstellungen)

Gmail ist in der aktuellen Fassung knapp 10MB groß, verlangt nach iOS 6.0 oder neuer und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das preisgünstigste Lightning-Kabel mit Apple-Zertifikat

Das Lightning-Kabel von EasyAcc ist nicht spektakulär, aber sehr günstigWenn man sich in sozialen Netzwerken umschaut, dann haben Ladekabel für Apples iOS-Geräte vor allem zwei Eigenschaften:

  1. Sie kosten vergleichsweise viel Geld.
  2. Sie gehen ratzfatz kaputt.

Eine ungünstige Kombination, auch wenn Punkt 2 nicht selten auf eine ruppige Behandlung durch den Nutzer zurückzuführen ist. Tatsächlich sind mir in meiner langjährigen "Apple-Laufbahn" bisher nur zwei Kabel kaputt gegangen, beide Male durch eigene Unachtsamkeit. Nichtsdestotrotz geht der Trend eindeutig zum Zweit-, Dritt- und Viertkabel, denn dort wo man sich häufig aufhält, möchte man natürlich auch sein iPhone oder iPad aufladen können.

Pro Kabel verlang Apple unverschämte 19 Euro. Wer sich aber nach günstigeren Alternativen umsieht, landet meistens bei billigstem Ramsch. Letzterer geht nicht nur noch schneller kaputt, sondern kann sogar richtig gefährlich werden. Apples iOS-Geräte verweigern daher seit iOS 7 die Zusammenarbeit mit Kabel, die nicht MFi-zertifiziert sind und spucken ständig eine Fehlermeldung aus. (Ausnahmen bestätigen die Regel, wie beispielsweise der Chargekey von Nomad beweist.)

Wer auf Nummer Sicher gehen will, greift also zu Kabeln, welche Apples MFi-Zertifizierungsprozess durchlaufen haben. Leider sind solche Ladeschnüre kaum günstiger als Apples eigene Fabrikate. Erfreulicherweise gibt es aber auch hier eine Ausnahme. Das Sync & Charge USB Cable von EasyAcc kostet nur 9,99 Euro und ist damit das günstigste Lightning-Kabel mit MFI-Zertifikat überhaupt. Ihr habt die Wahl zwischen schwarz und weiß und müsst bei der Verarbeitungsqualität keine Abstriche machen. Die EasyAcc-Kabel sind sogar etwas starrer als Apples Original und bieten so einen besseren Knickschutz. Wer lieber spacegrau, silber oder gold haben möchte, muss 3 Euro mehr auf die virtuelle Ladentheke legen, liegt dann aber immer noch 6 Euro unter dem Preis den Apple verlangt.

Verlosung

Damit ihr euch von der Qualität der Lightning-Strippe selbst überzeugen könnt, verlosen wir das hier vorgestellte schwarze Lightning-Kabel.

Das müsst ihr tun, um am Gewinnspiel teilzunehmen:

  1. Folgt uns auf Twitter (@igadget_news).
  2. Twittert die folgenden Zeilen: Lightning-Kabel für iPhone und iPad zu gewinnen. Retweet & @igadget_news folgen zum Mitmachen bit.ly/1pNf6E6

Die Bedingungen für das Gewinnspiel

  • Wohnsitz in Deutschland
  • Eine Teilnahme pro Person
  • Das Gewinnspiel endet am Sonntag den 3. August 2014 um 21 Uhr.

 
Rechtliche Hinweise

  1. Eine Barauszahlung, Auszahlung in anderen Sachwerten oder Tausch der Gewinne ist nicht möglich. Die Preise sind nicht übertragbar.
  2. Die Teilnahme ist kostenlos und verpflichtet zu nichts.
  3. Es werden keine Daten der Teilnehmer an Dritte weitergegeben.
  4. Teilnahmeberechtigt sind Personen mit Wohnsitz in Deutschland. Mitarbeiter von iGadget-News.de und andere an der Konzeption und Umsetzung dieses Gewinnspiels beteiligte Personen sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Teilnehmer des Gewinnspiels ist diejenige Person, welche die oben genannten "Bedingungen für das Gewinnspiel" erfüllt hat. Es ist pro Person nur eine Teilnahme möglich. iGadget-News.de behält sich das Recht vor Gewinnspielteilnehmer von der Verlosung auszuschließen, die gegen die hier aufgeführten Bedingungen verstoßen.
  5. Der Gewinner des Preises wird zeitnah nach der Verlosung benachrichtigt.
  6. Der Preis wird auf dem Postweg an den Gewinner zugestellt.
  7. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  8. Sollte ein Gewinner auf seinen Preis verzichten, rückt der nächste Teilnehmer nach.
  9. Die Ermittlung des Gewinners erfolgt nach dem Zufallsprinzip.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Öffentliche OS X Beta: Das müssen Sie wissen

Einen öffentlichen Beta-Test eines Betriebssystems gab es bei Apple zuletzt vor 14 Jahren, als Apple die frühe Beta von OS X 10.0 Cheetah verteilte. In den letzten Wochen dürften ausschließlich registrierte (und zahlende) Entwickler testen, nun dürfen sich auch Anwender die aktuelle Beta herunterladen.Der Schritt von Mavericks auf Yosemite ist sicher nicht so gewaltig wie damals der Wechsel von OS 9 auf OS X und ersten Berichten zufolge läuft die Yosemite-Beta abgesehen von einigen Inkompatibilitäten abgesehen erstaunlich stabil. OS X galt erst mit der Veröffentlichung von 10.2 als ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Dokument zu angeblichen Backdoors in iOS

Anfang der Woche gab es die Meldung, dass Sicherheits-Experte Jonathan Zdziarski eine angebliche Backdoor in iOS gefunden hat, die es ermöglicht auf bestimmte Dateien im Dateisystem des iDevice zuzugreifen. Angeblich auch bei mit Passcode geschützten Geräten. Schnell machte eine gewisse Hysterie die Runde, weil angesichts von...

Apple veröffentlicht Dokument zu angeblichen Backdoors in iOS
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Frische Neuigkeiten aus dem App Store

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Sony Music reduziert Musik-Alben.

Mit der kostenlosen iPhone-App “Album des Tages” bietet Sony Music Entertainment den Nutzern jeden Tag ein neues Album zum vergünstigten Preis an. Die Liedersammlungen von hochkarätigen Künstlern werden teilweise bis zu 70 Prozent rabattiert, der Download erfolgt dann über iTunes. Hier könnt ihr die Gratis-App laden.

Thomas Was Alone für iPhone.

Das Premium-Spiel Thomas Was Alone ist nun auch für das iPhone verfügbar. Ein Blick in den Trailer lohnt.

Thomas Was Alone
Preis: 3,59 €

Gameloft veröffentlicht Dizzy Fruit.

Nach Ninja Up hat Gameloft ein neues Gratis-Spiel veröffentlicht. In dem Casual-Game müsst ihr zwei gleiche Früchte finden – ziemlich untypisch für den Spielemacher der Extraklasse. Es gibt keine In-App-Käufe, dafür aber Werbung. Auf dieses Konzept setzt Gameloft auch in Ninja Up bereits.

Dizzy Fruit
Preis: Kostenlos

Auch Modern Combat 5 hat die Spieleschmiede heute publiziert – 5,99 € ohne In-App-Käufe. So soll es sein.

Modern Combat 5: Blackout
Preis: 5,99 €

Watchever veröffentlicht KiDS-Sektion.

In Watchever können jetzt die Benutzeroberfläche sowie die Inhalte kindgerecht angepasst werden. Das heute eingespielte Update erlaubt gesonderte Farben, Animationen, Filter und mehr.

Watchever
Preis: Kostenlos

The Great Prank War neu im App Store.

The Great Prank War
Preis: 2,69 €

App-Tipp des Tages: BörsennewsApp.

Unser heutiger App-Tipp des Tages findet sich eher in der Finanz-Sektion wieder: Die BörsennewsApp ist der iPhone-Ableger zur gleichnamigen Webseite. Wir bevorzugen die Applikation aufgrund des freundlichen und sehr aufgeräumten Designs und besseren Handlings vor Apples Lösung schon länger. Auch passende News sind immer mit dabei.

iOS Rabatte im Überblick

Reisen: “City Maps2Go Pro” ist ein detaillierter Reisebegleiter mit Offline-Maps und Reiseführer, der heute gratis ist statt 2,69 Euro.

Produktivität: “WorldMapPlus” (iPad) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €2.69. Damit könnt ihr Weltkarten erstellen und bearbeiten, um sie etwa in Präsentationen einzusetzen.

WorldMapPlus
Preis: 2,99 €

Musik: Keine Kosten entstehen beim Kauf von “insTuner” (Universal). Vorheriger Preis: €3.59. Damit erhaltet ihr ein hilfreiches Werkzeug um eure Instrumente wieder neu zu stimmen.

Spiele: “Defenders” (Universal) ist um €4.49 vergünstigt und dadurch kostenfrei – Eine Mischung aus Tower-Defense und Kartenspiel, in der ihr unbekannte Wesen bekämpfen müsst. (In-App-Käufe möglich)

Defenders
Preis: Kostenlos

Wetter: Dank der Reduzierung von “Authentic Weather” (Universal) zahlt ihr nur heute nichts, statt 99 Cent. Die Wetter App reagiert auf Gesten, um etwa mehr Daten anzeigen zu lassen und besitzt ein elegantes und einfaches Design.

Authentic Weather
Preis: Kostenlos

Referenz: “EleMints: Periodic Table” (Universal), ein simples aber trotzdem umfangreiches Periodensystem für Chemie, könnt ihr kostenlos laden! Ihr spart €4.49.

EleMints: Periodic Table
Preis: 4,49 €

Spiele: Bei “Scotland Yard” (Universal) habt ihr sonst €4.49 gezahlt. Die digitale Nachbildung des Brettspiels, auf der ihr euch auf Jagd von Mister X in London begebt, kostet jetzt nur 89 Cent.

Scotland Yard
Preis: 0,89 €

Fotografie: “CameraBag 2″ (iPhone) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €1.79. Die App zeigt mit interessanten Effekten und Filtern, dass die iPhone-Kamera auch für künstlerische Anwendungen geeignet sein kann.

CameraBag 2
Preis: 1,79 €

Spiele: Rabatt bei “Table Tennis Touch” (Universal). €3.59 war mal. Heute: €1.79. Darin spielt ihr virtuell Tischtennis – realistische Grafik und spannendes Gameplay. Wirklich zu empfehlen.

Table Tennis Touch
Preis: 1,79 €

Spiele: Sehenswert und nur 89 Cent teuer: Der knifflige Endless-Runner “Canabalt” (Universal). Ersparnis: €2.69.

Canabalt
Preis: 0,89 €

Spiele: “Thomas Was Alone” (Universal) ist von €5.49 auf €3.59 gesenkt. Die App ist genauer gesagt ein Puzzle-Platformer, bei dem ihr ein Viereck namens Thomas durch eine geheimnisvolle und irrwitzige Welt steuert.

Thomas Was Alone
Preis: 3,59 €

Reduzierungen für OS X

€6.99: Der Sparpreis für “Template for Numbers”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €13.99.

Template for Numbers
Preis: 6,99 €

“Templates for Keynote…” gerade verbilligt: Die App kostet 89 Cent statt €13.99.

Auch die Mac App “EasyCAD” erfreut sich einer Reduzierung von €26.99 auf €17.99.

EasyCAD
Preis: 17,99 €

€6.99 kostet “Templates for Word Edition” zur Stunde. Vorher: €13.99.

Templates for Word Edition
Preis: 6,99 €

Die Entwickler der App “Templates for Office Edition” reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €26.99 auf €17.99.

Templates for Office Edition
Preis: 17,99 €

“Templates for iWork Edition” fällt im Preis von €35.99 auf €17.99.

Templates for iWork Edition
Preis: 17,99 €

“Template for Excel” gerade verbilligt: Die App kostet €6.99 statt €13.99.

Template for Excel
Preis: 6,99 €

Nochmal sparen bei “Template for MS PowerPoint”. Statt €13.99 zahlt ihr lohnenswerte 89 Cent.

Template for MS PowerPoint
Preis: 0,89 €

Auch die Mac App “Templates for Pages Edition” erfreut sich einer Reduzierung von €13.99 auf €6.99.

Templates for Pages Edition
Preis: 6,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Redeem Code erneuern

OS X 10.10 - Installation

Apple hat die Public Beta von OS X 10.10 Yosemite gestartet. Doch bei vielen Nutzern kommt es zu Problemen, unter anderem beim Einlösen des Codes. Abhilfe schafft einfaches Neuladen der entsprechenden Webseite, während man eingeloggt ist. Einige Nutzer berichten davon, dass ihr Code für die Public Beta von OS X 10.10 nicht funktioniert, beziehungsweise beim Versuch, die Software runterzuladen angemerkt würde, er sei bereits verwendet worden. Wer sich vor dieser Situation wiederfindet, der muss lediglich auf der “Redemption Page” (https://appleseed.apple.com/sp/betaprogram/redemption) mit seinen Account-Daten eingeloggt sein und die Webseite im Browser neu laden.

The post OS X Yosemite: Redeem Code erneuern appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Safari 7.1 und Safari 6.2 Beta 2 für Entwickler

Knapp zwei Wochen ist es her, dass Apple Safari 7.1 und Safari 6.2 Beta 1 für Entwickler freigegeben hat. Am heutigen Tag legt Apple nach und veröffentlicht die zweite Beta zu Safari 7.1 (OS X Mavericks) sowie Safari 6.2 (OS X Mountain Lion und OS X Lion). Eingetragene Entwickler können die Versionen aus dem Apple Dev Center laden.

safari71b2

Bei beiden Versionen dürfte es sich um das letzte große Update des jeweiligen Browsers handeln.  Die beiden Versionen erhalten verschiedene Neuerungen so z.B. Verbesserungen für die  WebKit Engine, die den Browser antreibt.  Aus den Release-Notes gehen weitere Neuerungen hervor. WebGL gestütztes 3D-Rendering, IndexedDB, JavaScript Promises sowie CSS Shapes und Compositing sind ebenfalls an Bord.

Apple bittet seine Entwickler, sich unter anderem auf das automatische Ausfüllen von Passwörter und Kreditkarteninformationen, Webseitenkompatibilität, Subpixel-Rendering und Kompatibilität von Erweiterungen zu konzentrieren. Wann die finale Version von Safari 7.1 und Safari 6.2 zur Verfügung steht ist unbekannt. OS X Yosemite wird mit Safari 8 ausgeliefert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lässt freien Beta-Test von Yosemite zu

76.307.120

Nun ist es endlich soweit und alle Beta-User, die sich vorab schon für den Beta-Test von Yosemite eingetragen haben, dürfen nun die erste Beta-Version herunterladen und für Apple testen. Nun kann Apple bald auf eine sehr breite Masse an Kunden zugreifen, die die Software für das Unternehmen testen. Apple gibt den Zugang aber vorerst nur für ein paar Nutzer frei und verteilt die Beta-Version sehr langsam.

Backup und nicht auf Hauptrechner
Apple gibt aber bereits jetzt schon sehr viele Tipps an die Kunden und rät, dass man sofort ein Backup machen sollte und, dass die Software nicht auf einen Hauptrechner installiert werden sollte, da man sonst Gefahr läuft, dass man einige Programme nicht mehr nutzen kann und das will Apple verhindern. Wann der komplette Roll-Out stattfinden wird, ist leider noch nicht klar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon startet kostenlosen Mayday-Support für Kindle Fire Tablets in Deutschland und anderen Ländern

Amazon-Mayday-on-Kindle-Fire-HDX

Amazon erleichtert im deutschsprachigen Raum die Nutzung seiner Tablet Computer.

Wer ein Kindle Fire HDX Tablet kauft kann ab sofort den kostenlosen Mayday-Support benutzen. Dabei verbindet ihr euch über das Tablet mit einem Support Mitarbeiter welcher eure Fragen beantwortet und Probleme löst.

Per Mayday können sich Kindle Fire HDX-User mit nur einem Klick mit einem technischen Berater von Amazon verbinden und via Live-Video durch Funktionen führen lassen und technischen Support erhalten. Ihr seht dabei den Support-Mitarbeiter, er euch aber nicht. Ihr könnt also bequem auf der Couch lümmeln während ihr euch helfen lasst.

Der Service ist kostenlos. Mayday wird automatisch als Software-Update auf die Kindle Fire HDX Tablets gespielt. Die Funktion befindet sich direkt im Schnellstartmenü der Tablets:


„Mit Mayday wollen wir den technischen Kundenservice revolutionieren, und wir freuen uns darauf, diesen Kundenliebling nun auch Amazon.de Kunden anzubieten“, sagt Jorrit Van der Meulen, Vice-President Kindle EU. „Es braucht nur einen Klick, und ein Amazon-Experte erscheint auf dem Display des Kindle Fire HDX Tablets. Er erklärt den Kunden jede beliebige Funktion, indem er auf den Bildschirm zeichnet, durch einzelnen Schritte hindurchführt und Anleitungen gibt oder bei Bedarf Einstellungen selbst vornimmt.“

Details zum Mayday Service:

  • Mayday ist kostenlos.
  • Mayday ist von 6 Uhr bis 24 Uhr 365 Tage im Jahr verfügbar.
  • Anfragen sollten binnen 15 Sekunden oder weniger beantwortet werden.
  • Der Kunde sieht den Service-Mitarbeiter, aber umgekehrt kann dieser ihn nicht sehen.
  • Einfach und nur einen Klick entfernt: Mayday befindet sich direkt in der Schnellsteuerung des Kindle Fire HDX Tablets.

Mayday ist meiner Meinung nach absolut einmalig bei uns. Mir ist kein Hersteller von Tablets oder Smartphones bekannt welcher bei uns einen ähnlichen Service anbietet. Wer keine Lust hat die Funktionen seines Tablets selber herauszufinden, oder wer sicher sein möchte jederzeit Anspruch auf Live Support zu haben, dem empfehle ich klar ein Kindle Fire HDX Gerät von Amazon.

Die Mayday-Funktion ist auf Kindle Fire HDX-Geräten für Kunden aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg in deutscher Sprache verfügbar, Voraussetzung ist die Registrierung des Kindle bei Amazon.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iMac und MacBook Air ab September

Viele warten schon sehnsüchtig auf das neue iPhone 6, welches im im September mit iOS 8 veröffentlicht werden soll. Einigen Berichten zufolge ist das jedoch nicht die einzige Neuerscheinung für dieses Jahr. Wenn man den Berichten Glauben schenken mag wird es dieses Jahr neue iMacs mit einer 4K Auflösung geben. Das würde auf horizontaler Ebene […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 24. Juli (9 News)

Was gibt es Neues in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 21:00 Uhr – Yosemite: Mac-Beta wird verteilt +++

Wer sich für das Beta-Programm für Mac OS X Yosemite eingetragen hat, kann die Testversion des kommenden Betriebssystems seit heute installieren. Denkt aber daran, dass die Installation auf eurer normalen Festplatte nicht zu empfehlen ist. Bugs sind nicht ausgeschlossen.

+++ 16:40 Uhr – Apps: Cinematic nur noch heute kostenlos +++

Die aktuelle Gratis-App der Woche kann nur noch bis heute Abend kostenlos geladen werden. Danach wird sie durch eine andere App ersetzt. Wenn ihr noch noch einer Foto-App sucht, schaut in unseren Bericht.

+++ 15:32 Uhr – Spiele: Gameloft veröffentlicht Dizzy Fruit +++

Neben dem großartigen Modern Combat 5 hat Gameloft heute zudem Dizzy Fruit (App Store-Link) veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um ein kleines Casual-Game, in dem ihr zwei gleiche Früchte finden müsst. Es gibt keine In-App-Käufe, dafür aber Werbung.

+++ 13:25 Uhr – Watchever: Neue KiDS Benutzeroberfläche +++

Der Streamingdienst Watchever hat jetzt eine neue Benutzeroberfläche speziell für Kinder eingerichtet. Mit kindgerechnet Farben, Animationen und Grafiken könnt ihr die neue Oberfläche in der iOS-Version aktivieren. Zudem können bis zu fünf Kinder im eigenen Profil eine eigene Benutzeroberfläche gestalten.

+++ 12:17 Uhr – Angebot: Günstiger Tarif für 1,95 Euro im Monat +++

Bei Crash-Tarife bekommt man aktuell für 1,95 Euro einen netten Tarif für Smartphone-Nutzer, die nicht so viel im mobilen Netz surfen. Im Vodafone-Netz bekommt ihr für den kleinen Preis 100 Minuten in alle Netze, 100 SMS und 200 MB Datenvolumen über eine Laufzeit von 24 Monaten. Die Aktion läuft noch bis Montag, allerdings nur solange der Vorrat reicht.

+++ 9:15 Uhr – Amazon: Transcend 1 TB Festplatte USB 3.0 im Angebot +++

Um 10 Uhr startet das Blitzangebot zur Transcend 1 TB Festplatte mit USB 3.0, 5400rpm und 8 MB Cache (Amazon-Link). Preisvergleich: 69 Euro.

+++ 7:10 Uhr – Apple: Neuer Store in China +++

Es geht Schlag auf Schlag. Am kommenden Samstag wird Apple schon wieder einen neuen Retail Store eröffnen, im Wuxi Hang Lung Plaza in China. Ist jemand bei der Eröffnung dabei?

+++ 7:08 Uhr – Monsu: Spiel eines Angry Birds Erfinders +++

Ein Angry Birds Entwickler der ersten Stunde macht mittlerweile seine eigene Sache. Herausgekommen ist Monsu, ein witziger Plattformer, der bereits in einigen Wochen erscheinen wird. Hier gibt es einen ersten Trailer.

+++ 7:06 Uhr – Spiele: Großes Update für Junk Jack X +++

Der beliebte Minecraft-Clon Junk Jack X (App Store-Link), der im Gegensatz zum Original in einer 2D-Welt gespielt wird, ist jetzt noch abwechslungsreicher geworden. Das neuste Update liefert unter anderem eine Angel, einen neuen Planeten und viele andere neue Extras.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 24. Juli (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Album des Tages – Jeden Tag ein günstiges Topalbum

Mehr als 9,99€ für ein Album zahlen? Das muss nicht sein! Denn jetzt hat Sony Music Entertainment die Album des Tages App veröffentlicht und bietet jeden Tag alle 24 Stunden ein hochkarätiges Album zum absoluten Spitzenpreis an: 3,99€ – wer mehr zahlt ist selber Schuld! Der 24 Stunden Musik Deal Einen ganzen Tag hat man […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept: 4K Display von Apple

4k_thunder_konzept2

Zu nahezu jedem bevorstehenden Apple Produkt taucht früher oder später ein Designkonzept auf. Seit gestern geistert mal wieder ein 4K-Display von Apple in der Gerüchteküche umher. Eigentlich dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis Apple zum Mac Pro das passende 4K-Display präsentiert oder bzw. und einen iMac mit Retina Display vorstellt.

4k_thunder_konzept1

Edgar Rios hat sich Gedanken dazu gemacht, wie dieses 4K-Thunderbolt aussehen könnte und ein Designkonzept online gestellt. Auf den ersten Blick macht das Display einen sehr „schlanken Fuß“. Das Display ist nahezu randlos und lässt sich so perfekt nebeneinander nutzen. Zwei Display nebeneinander sieht schon irgendwie beeindruckend aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite Public Beta

Was sich mit dem OS X Beta Seed Program Ende April 2014 schon angekündigt hat, wird nun erstmals umgesetzt:

Das im Herbst diesen Jahres erscheinende OS X 10.10 Yosemite goes public beta und kann so, nach Registrierung, über einen Promo Code aus dem Mac App Store heruntergeladen werden.

Bildschirmfoto 2014 07 24 um 20 40 00

Vor dem Installieren dieser Beta, vorzugsweise auf einer separaten Partition oder einem externem Laufwerk, sollte man natürlich ein Backup mit Time Machine & Co. seines bestehenden Systems erstellen.

Viel Spaß beim Testen.

-> https://appleseed.apple.com/sp/betaprogram

P.S. Bitte daran denken, dass die Seite momentan ‘etwas’ überlastet sein kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Öffentliche Betaversion ist da (Update)

Apple hat heute eine öffentliche Betaversion des neuen Mac-Betriebssystems OS X Yosemite bereitgestellt. Der Download erfordert eine Registrierung beim OS-X-Betatestprogramm. Die Teilnahme ist auf eine Million Personen beschränkt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindle Fire HD stark vergünstigt bei Amazon

Amazon bietet das eigene Billig-Tablet Kindle Fire HD aktuell stark vergünstigt an.

Aktuell spart Ihr bei Amazons eigenem Tablet wieder viel Geld. Es ist zwar kein iPad, reicht aber für Musik, Videos, Ebooks und Co. auf alle Fälle aus. Normalerweise kostet die Version mit 8 GB Speicherplatz 129 Euro und die mit 16 GB 159 Euro. Aktuell spart Ihr bei beiden Varianten allerdings 50 Euro, Ihr erhaltet das günstigere Tablet also für 79 Euro und das teurere für 109 Euro. Das Angebot gilt nur noch bis zum Ende des Monats und auch nur solange der Vorrat reicht. Bei Interesse solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Kindle Fire Hd Deal Jul2014

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So genial könnte Apples 4K-Display aussehen

Bei Behance ist ein neues interessantes Mockup für ein 4K-Display von Apple aufgetaucht. Der Student Edgar Rios hat dort sein Konzept für ein neues Thunderbolt Display mit schmalem Rahmen und dem bekannten Alu-Standfuß veröffentlicht. Die Mockups zeigen dabei zudem ein klassisches silberfarbenes Design sowie ein Display in schwarz. Nachdem die Gerüchteküche sich schon länger ein Update für Apples Cinema Display wünscht, gab es heute zunächst einmal neue Hinweise auf ein 4K-Display, an dem Apple bereits arbeiten soll.Ob es ein iMac oder ein Thunderbolt Display mit 4K-Auflösung sein wird - ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Modern Combat: 13 Fakten, die ihr garantiert noch nicht kennt

Seit heute Morgen ist Modern Combat 5: Blackout im App Store erschienen. Wir haben einige interessante Details zum besten Ego-Shooter für iPhone und iPad herausgefunden.

Modern Combat 5 Klassen

In Modern Combat 5 (App Store-Link) ist Action garantiert. 5,99 Euro, keine In-App-Käufe und jede Menge Action. Was euch noch erwartet, haben wir bereits in einem Testbericht zusammengefasst. Für eine kleine Pause zwischen den einzelnen Missionen sorgen wir mit 13 interessanten Fakten rund um Gamelofts neuen Hit.

Wusstet ihr schon,

…dass der erste Teil von Modern Combat am 2. September 2009 im App Store erschien und den Zusatz “Sandstorm” trug?

…dass der erste Teil im April 2010 auch auf das iPad kam und als einzige App neben dem neuen Blackout auf In-App-Käufe verzichtete?

…dass Modern Combat 5 bereits im Juni 2013 ausgewählten Pressevertretern gezeigt, danach aber noch über ein Jahr am Spiel gearbeitet wurde?

…das Modern Combat 5 nicht wie seine Vorgänger im Gameloft Studio Montreal, sondern im Studio Bukarest entwickelt wurde?

…dass Modern Combat 5 während seiner Entwicklungsphase viele Arbeitstitel hatte, unter anderem “Last War”?

…dass der Executive Producer von Modern Combat 5, Arnaud Bonnard, auch für N.O.V.A. 3 verantwortlich war?

…dass bereits vor dem Start von Modern Combat 5 mehrere Tausend Raubkopien aus dem Netz geladen wurden? Für den Kampf gegen Piraterie nutzt Gameloft einen Kopierschutz, für den eine Internet-Verbindung erforderlich ist.

…dass Caydan Phoenix, die Hauptfigur von Modern Combat 5, bereits im Vorgänger auftauchte?

…dass seine Vorgesetzte Sophie Daviau wie Gameloft selbst aus Frankreich stammt?

…dass es im neuem Modern Combat insgesamt 30 verschiedene Waffen, sechs Granaten und vier Hubschrauber gibt?

…dass man sämtliche Steuerungselemente auf dem HUD selber anordnen kann, wenn man in einer Mission das Spiel pausiert?

…dass das Kapitel San Marco zeigt, was nach dem ersten Kapitel in Venedig wirklich passierte?

…dass Gameloft Modern Combat auch in den Mac App Store gebracht hat? “Domination” war an Counter Strike angelehnt, ist mittlerweile aber nicht mehr erhältlich.

Der Artikel Modern Combat: 13 Fakten, die ihr garantiert noch nicht kennt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Public Beta beginnt

Nutzer, die sich für die öffentliche Beta von OS X 10.10 registriert haben, können diese nun aus dem Mac App Store herunterladen. Entwickler wie Adobe warnen vor Inkompatibilitäten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cut the Buttons (HD)

Ein neues Revolutionsspiel „Cut the Buttons“ ist ein richtiges Multitouch-Spiel. Das schnelle, lenkbare, effektvolle und faszinierende. Lassen Sie Ihren Gehirn erholen! Keine Einführungen und Vorgeschichten. Alles ist einfach. Sie starten das Spiel und knipsen die festgenähten Knöpfe ab.

Von Spezialisten als einzigartiges Feinmotorik-Training für Spieler jedes Alters anerkannt, wurde Cut the Button bereits hundertfach zu pädagogischen Zwecken heruntergeladen.

  • ein einzigartiges Motiv des Spiels;
  • ein einzigartiges Interface;
  • ein einzigartiges Spielmodus „Multiplayer“;
  • eine einzigartige Grafik;
  • einzigartige Toneffekte.

WIE MAN SPIELT.

Mit zwei Fingern nehmen Sie eine Schere. Vorsicht! Schneiden Sie sich nicht! Scheren Sie einen Knopf des Spielstarts ab und führen Sie die Scherblätter genau so, wie die echten. Wenn es Ihnen bequemer ist, mit linker Hand zu spielen – stellen Sie im Spielmenü eine Flugrichtung von Läppchen mit den Knöpfen um.

Die Schere ist sehr lenkbar. Mit ihrer Hilfe können Sie eine Fallkurve der Knöpfe steuern. Herunterstürzen lassen, heranziehen, aufwerfen und also die Mehrzahl der geschnittenen Knöpfe in einen Krug fangen. Alle 100 Knöpfe im Krug bringen Ihnen weitere Punkte oder einen verspielten Knopf.

CLASSIC. Lassen Sie die Läppchen mit den festgenähten Knöpfen nicht aus den Augen. Fangen Sie möglichst viele von abgeschnittenen Knöpfen in einen Krug.

ARCADE. In der von Ihnen ausgewählten Zeit versuchen Sie, möglichst viele festgenähten Knöpfe abzuknipsen.

ACHTUNG! Knipsen Sie nicht die angeschraubten Knöpfe ab.

ACHTUNG! Die Schere ist besser lenkbar, wenn die Nägel beim Bildschirmabtasten nicht stören.

ACHTUNG! Drücken Sie auf den Display nicht. Die Hand kann von zu viel Druck ermüden. Die Finger müssen über dem Display gleiten.

GEHEIMNISSE.

  • Im Spielmenü können Sie die Knöpfe mit einem Finger andrücken.
  • Um mehr Punkte zu erzielen, bemühen Sie sich, mehr als drei Knöpfe pro Schnittvorgang mehrere Male nacheinander abzuknipsen.
  • Reduzieren die Bewegungen mit der Hand. Versuchen Sie mehrere Knöpfe auf Einmal abzuknipsen.

Finden Sie Spaß. Spielen Sie allein. Spielen Sie mit Freunden.

Knipsen Sie ab. Knipsen Sie ab. Knipsen Sie ab.

Cut the Buttons Cut the Buttons
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So kurbelt Apple mit dem iPhone 6 die asiatische Wirtschaft an

"Apple ist ein immer wichtigerer Faktor für Taiwans Wirtschaft", sagte Arthur Liao, Tech-Analyst bei Futon gegenüber dem Wall Street Journal. Vor allem Zulieferfirmen aus Taiwan sind die großen Gewinner beim iPhone-Boom. Die Zuwächse bei den Aufträgen sind so groß, dass die Prognosen für das Wirtschaftswachstum von der Ta Chong Bank von zuvor 3 auf 3,75 Prozent erhöht wurden - Apple kurbelt mit dem iPhone 6 die asiatische Wirtschaft kräftig an. Das Wall Street Journal hat sich die Firmen angesehen, die als Zulieferer für Apples iPhone bekannt sind und gemäß internen Quellen auch wieder ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt neue Public Beta von OS X Yosemite als Download frei

Am Montag hat Apple bereits die vierte Beta von OS X Yosemite für registrierte Entwickler als Download frei gegeben. Nun wurde die Testversion auch für diejenigen freigegeben, die sich frühzeitig bei dem offenen Beta Programm angemeldet haben. Zum einen macht Apple per Mail inklusive Promocode auf das neue Update aufmerksam. Zum anderen  wird der Downloadcode aber auch beim Login auf der Public-Beta-Website übermittelt.

OS X Yosemite Dark Mode

Um die neuste Beta von OS X Yosemite im Rahmen des Public-Beta-Testprogramms laden zu können, braucht ihr lediglich den entsprechenden Promocode im Mac App Store einlösen. Zu beachten gilt, dass auch bei der neusten Yosemite Beta noch nicht alle Programme funktionieren. Wir empfehlen euch also, nach wie vor, lieber einen zweiten Mac zur Hand zu nehmen um das neue Yosemite Update testen zu können oder das OS auf einer separaten Festplattenpartition zu installieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindle Fire HD zum Schleuderpreis von nur 79 Euro

Amazon bietet den nächsten Kindle zum Schleuderpreis an. Nachdem Amazon erst vor wenigen Tagen den Kindle Fire HDX für 149 Euro verramscht hat, gibt es heute den Kindle Fire HD zum Schnäppchenpreis von nur 79 Euro.
kindle_fire_hd_79_euro

Ab sofort und nur solange der Vorrat reicht bzw. maximal bis zum 31. Juli (22 Uhr) setzt Amazon sein Kindle Fire HD in den Mittelpunkt und dreht an der Preisschraube. Ob der Online-Händler seine Lager voll hat und die Geräte irgendwie loswerden will oder ob man einfach nur die Basis an Nutzern, die potentiellen Zugriff auf die Amazon Medieninhalte haben, erhöhen möchte, ist unbekannt.

Kindle Fire HD bietet unter anderem ein 7“ Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixel, einen Dual-Core Prozessor mit 1,5Ghz, bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit und WiFi. Anstatt 129 Euro für das Gerät aufzurufen, werden für das 8GB Modell derzeit nur 79 Euro fällig. Ihr spart somit 50 Euro. Für das 16GB Modell müsst ihr derzeit nur 109 Euro anstatt 159 Euro auf den Tisch legen. Ihr spart ebenso 50 Euro.

Hier geht es zum Kindle Fire HD

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad bleibt meistverkauftes Tablet weltweit

Wie seit dem ersten iPad ist Apple bei den Tablets noch immer ganz vorne.

Neue Zahlen der fünf Top-Tablet Hersteller zeigen, dass Apple mit 26,9 Prozent noch immer den größten Marktanteil hat. Im 2. Quartal dieses Jahres wurden 13,3 Millionen iPads verkauft. Verglichen mit dem letzten Jahr sieht es nicht gerade rosig aus. 2013 war jedes drittes Tablet ein iPad und es wurden 14,6 Millionen verkauft. Damit geht das iPad-Business um 9,3 Prozent zurück. Platz 2 geht an Samsung mit 8,5 Millionen verkauften Exemplaren und 17,2 Prozent Marktanteil.

Tablet Marktanteil Q2 2014

Hier wurden zwar um etwa 100.000 Tablets mehr verkauft als im Jahr davor, jedoch ist der Marktanteil geschrumpft. Einige Prozent zugelegt hat Lenovo mit einem Wachstum von 64,7 Prozent. Viele Tablet-Hersteller haben es zwar nicht in die Top-5-Liste geschafft, jedoch machen sie 44,4 Prozent des Marktanteils aus. Letztes Jahr waren es nur 37 Prozent. Außerdem wurden mit 21,9 Millionen Tablets 5,5 Millionen mehr verkauft, was ein Wachstum von 33,4 Prozent ausmacht, wie IDC herausgefunden hat.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto-Abzüge mit dem iPhone bestellen: 8 Anbieter im Vergleich

Passend zur Urlaubszeit machen wir mit dem nächsten Vergleichstest weiter. Wir haben Apps unter die Lupe genommen, mit denen ihr eure Urlaubsfotos bestellen könnt.

Den perfekten eReader für den Strand haben wir euch bereits vorgestellt, auch Postkarten könnt ihr dank unseren Empfehlungen problemlos direkt mit dem iPhone versenden. Wie sieht es aber mit den Urlaubsfotos aus? Wir haben acht Anbieter unter die Lupe genommen.

Die gute Nachricht gleich vorweg: Anders als bei unserem Postkarten-Vergleich überzeugen alle acht Anbieter mit einer sehr guten Bildqualität, Unterschiede sind quasi nicht erkennbar – alle Fotos machen einen sehr guten Eindruck. In den Fokus rückt damit neben dem Preis vor allem die einfache Bedienung und die Aufmachung der App.

ALDI Photo

Aldi Photo

  • App: Universal-App, sehr altbackenes Design
  • Preis: 0,07 Euro (10er-Format), 1,99 Euro Versandkosten
  • Zahlung: Rechnung, Lastschrift
  • Versand: nach einem Tag

Die ALDI Photo App wirkt zwar nicht modern, bietet aber eine übersichtliche Auswahl der verschiedenen Formate. Zur Bestellung ist eine Registrierung notwendig, Adressen können nicht aus den Kontakten importiert werden und der Foto-Upload dauert relativ lang.

CEWE Fotowelt

CEWE Fotowelt

  • App: Universal-App, nur im Querformat, modernes Design
  • Preis: 0,13 Euro (11er-Format), 1,99 Euro Versandkosten
  • Zahlung: Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte, Paypal
  • Versand: nach zwei Tagen

Auf dem iPhone ist die App durch das Querformat etwas unübersichtlich, vor allem weil viele verschiedene Produkte angeboten werden. Die Format-Auswahl ist etwas versteckt, außerdem ist eine Registrierung notwendig und es können keine Adressen importiert werden.

Fotobuch Easy

Fotoquelle

  • App: Universal-App, schwarzer Rand am Displayrand
  • Preis: 0,12 Euro (10er-Format), 2,75 Euro Versandkosten
  • Zahlung: Rechnung
  • Versand: nach einem Tag

In einer relativ einfach gehaltenen App kann man ohne Registrierung Fotos bestellen und die Lieferadresse direkt aus dem Adressbuch importieren. Kein Schnickschnack.

Fotoservice

Fotoservice

  • App: Universal-App, modernes an iOS 7 angepasstes Design
  • Preis: 0,09 Euro (10er-Format), 2,49 Euro Versandkosten
  • Zahlung: Rechnung
  • Versand: am gleichen Tag

Der schnellste Versand im Test. Es ist keine Registrierung notwendig und Fotos sind schnell erstellt. Nur die Lieferadresse muss manuell eingegeben werden. Leider nur ein Format zur Auswahl.

FUJIdirekt Fotoservice

Fujidirekt

  • App: nur iPhone, sehr angestaubtes Design
  • Preis: 0,12 Euro (11er-Format), 2,99 Euro Versandkosten
  • Zahlung: Lastschrift
  • Versand: nach einem Tag

Auch wenn man in der App Adressen importieren kann, macht der Umgang damit keinen Spaß. Fotos müssen einzeln hinzugefügt werden, man muss sich registrieren und die Bezahlung läuft sehr undurchsichtig ab. Nach einem Neustart der App wurde eine alte Bestellung einfach erneut abgeschickt. Durchgefallen.

PhotoBox

Photobox

  • App: Universal-App, modernes Design
  • Preis: 0,09 Euro (11er-Format), 2,99 Euro Versandkosten
  • Zahlung: Rechnung, Lastschrift, Sofortüberweisung, Kreditkarte, PayPal
  • Versand: nach vier Tagen

In der sehr modern gestalteten App ist der Überblick trotz vieler Produkte gut. Zwischen den vielen Formaten kann man einfach wählen, allerdings ist eine Registrierung mit manueller Adress-Eingabe erforderlich.

Pixum Fotobuch

Pixum

  • App: Universal-App, nur im Querformat, modernes Design
  • Preis: 0,16 Euro (11er-Format), 2,99 Euro Versandkosten
  • Zahlung: Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte, PayPal
  • Versand: nach zwei Tagen

Aufgepasst: Standardmäßig ist das kleine 9er-Format mit Rand voreingestellt, das nicht unbedingt die schönsten Ergebnisse liefert. Man hat allerdings die Auswahl zwischen vielen verschiedenen Formaten, muss sich zur Bestellung aber zwingend registrieren.

Polagram

Polagram

  • App: nur iPhone, richtig tolles Design
  • Preis: 0,39 Euro (13er-Format), 1,99 Euro Versandkosten
  • Zahlung: Kreditkarte, PayPal
  • Versand: nach einem Tag

Die mit Abstand schönste App der Testreihe ist leider zu teuer, bietet dafür aber coole Funktionen. Man kann Fotos von Facebook und Instragram importieren und quadratische Formate wählen. Es ist keine Registrierung erforderlich.

Die Testsieger: PhotoBox & Fotoservice

Der beste Allrounder in unserem Test ist PhotoBox (App Store-Link). Die App ist modern gestaltet und bietet viele verschiedene Produkte und Formate. Der Preis für die einzelnen Abzüge ist fair. Allerdings muss man sich registrieren und der Versand dauerte in unserem Fall etwas lang. Quasi gleichauf liegt Fotoservice (App Store-Link): Hier geht alles richtig flott, man kann ohne Umwege und Registrierung in wenigen Minuten qualitativ hochwertige Foto-Abzüge bestellen. Dafür muss man auf eine Format-Auswahl verzichten.

Der Artikel Foto-Abzüge mit dem iPhone bestellen: 8 Anbieter im Vergleich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Stylus: FiftyThree veröffentlicht SDK

Dritt-Apps können den Bluetooth-Stift "Pencil", dessen Sonderfunktionen bislang nur mit der App Paper zusammenspielen, jetzt ebenfalls unterstützen. iOS 8 bringt eine entscheidende Neuerung für Stylus-Nutzer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite: Public Beta gestartet

OS X 10.10 - Installation

Vor wenigen Minuten hat Apple die Public Beta von OS X 10.10 Yosemite freigeschaltet. Wer sich dafür registriert hat, kann ab sofort seinen Gutscheincode für den Mac App Store abholen und nach dem Download die Vorabversion installieren. Ebenfalls gibt es die Beta von Xcode 6 zum Download. Wer ein wenig Englisch kann, experimentierfreudig ist, ein Backup seines Systems besitzt und genügend Zeit hat, kann ab sofort die öffentliche Beta von OS X Yosemite herunterladen. Sie läuft im Mac App Store unter der Bezeichnung “OS X Yosemite Beta 1″ und ist 5,07 GB groß. Die Build-Nummer, für die Beta, die aktuell (...). Weiterlesen!

The post OS X 10.10 Yosemite: Public Beta gestartet appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Finale Yosemite-Freigabe mit 12″-MacBook und 4K-Bildschirm im Oktober?

thunderbolt-displayWährend die öffentliche Vorabversion von OS X Yosemite bereits fleißig geladen wird, wird das nächste Mac-Betriebssystem in seiner finalen Version wohl erst im Oktober erscheinen. Darüber hinaus soll Apple in drei Monaten dann auch ein neues Retina-MacBook mit 12“ Bildschirmgröße sowie den bereits lange Zeit erwartete [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offene Betaphase von Yosemite hat begonnen

Nachdem OS X Yosemite bislang in vier Betaversionen verfügbar war, allerdings nur für Mitglieder des Entwicklerprogramms, hat jetzt die offene Betaphase begonnen. Allen interessierten Nutzern stand die Möglichkeit offen, sich auf Apples Produktseite für den Betatest zu bewerben, Apple beschränkt den Test auf eine Million Teilnehmer. Wer für das Betaprogramm akzeptiert wurde, erhält von Apple e ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google wollte Spotify kaufen

logo_Spotify

Es wurde schon länger vermutet, dass ein großes Unternehmen starkes Interesse an Spotify hegt und dass es sicherlich irgendwann auch zu einer Übernahme gekommen wäre. Nun wurde bekannt, dass Google an Spotify Interesse gehabt hat, um seinen Streaming-Dienst weiter auszubauen und um gegen Apple gewappnet zu sein. Angeblich wollten die Spotify-Inhaber rund 10 Milliarden US-Dollar von Google, was der Konzern jedoch ablehnte.

Wie es scheint, wollte Google deutlich weniger für das Unternehmen ausgeben, das immer noch nicht in die schwarzen Zahlen gerutscht ist, aber der größte Anbieter für Streaming-Musik ist. Hätte Google diesen Deal besiegeln können, wäre es für Apple in diesem Bereich richtig eng geworden und man hätte sich im Musikmarkt gut positionieren können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

King’s Bounty Legions

Schmiede eine Armee Fantasiewesen und ruste sie aus, bekampfe und besiege deine Feinde, finde Verbundete und rette die Welt von Konig Bounty! Im 3D-Universum von Konig Bounty befehligst du eine Armee machtiger, willensstarker und loyaler Krieger, die jeden deiner Befehle befolgen. Wahle aus den besten Soldaten, ruste sie mit der wirksamsten Ausrustung aus und fuhre sie zum Sieg. Sei klug, tapfer und der Sieger!

Coole Features:
-Einmalige 3-D-Bilder
-Unzahlige Schauplatze und herausfordernde Quests
-Spiele mit Millionen anderer Spieler weltweit
-Nur ein Account fur Facebook und – spiele dein Lieblingsspiel entweder auf oder Facebook
-Schmiede eine unbesiegbare Armee und lass deine PvP- und PvE-Gegner nach Belieben kapitulieren
-Nimm an Turnieren teil, vereinige dich in Gilden und diskutiere die Strategie im Echtzeit-Chat

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit dieser kostenlosen App entdeckst Du deutsche Städte zu Fuß

Kenny - der Stadtführer IconEine gute Idee für einen iPhone- und iPad-Reiseführer: Mit Kenny – der Stadtführer erkundest Du Berlin, Bochum, Brandenburg, Braunschweig, Bremen, Cloppenburg, Cottbus, Dresden, Düsseldorf, Emden, Essen, Frankfurt am Main, Goslar, Göttingen, Hamburg, Hannover, Heidelberg, Jever, Ketzin, Köln, Leipzig, München, Offenbach am Main, Oldenburg, Osnabrück, Potsdam, Rostock und Schwerin einfach mal zu Fuß auf geführten Spaziergängen.

Du findest Sehenswürdigkeiten auf dem Weg und kannst Dir dazu die Wikipedia-Infos aufrufen. Du brauchst keinen Stadtführer und kannst losgehen, wann immer Du willst. Mit Hilfe der GPS-Lokalisierung weiß das Programm immer, wo Du gerade bist und zeigt Dir den Weg zur nächsten Station. Auch die Entfernung zum Startpunkt des Entdecker-Spaziergangs wird Dir angezeigt. Was auf Deinem Stadtplan dargestellt wird, kannst Du in den Einstellungen selbst festlegen. So kannst Du auch Hotels, Bahnstationen, Ausgeh-Locations und Restaurants anzeigen lassen.

Manche der Spaziergänge sind Themen zugeordnet, so kannst Du in Hannover zum Beispiel einen Brunnen-Spaziergang machen, der Dich zu den Brunnen der Innenstadt führt. In Hamburg gibt es unter anderem eine Bunkertour oder den Spaziergang “Hamburger Ausblicke”. Am Größten ist das Angebot mit 75 Touren derzeit in Berlin.

Die App wird regelmäßig aktualisiert und erweitert, selbst wenn Deine Lieblingsstadt jetzt noch nicht dabei ist, kann die App schon in wenigen Wochen auch dort geführte Touren anbieten. Insgesamt ein nützlicher Helfer für jede Städtereise.

Ein Tipp für alle Entdecker: Achtet darauf, dass Euer Gerät zu Beginn der Tour gut aufgeladen ist, denn der GPS-Dienst saugt den Akku schneller leer, als im normalen Standby-Betrieb.

Kenny – der Stadtführer läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 6.0. Die derzeit kostenlose App nutzt 2,4 MB Speicherplatz und zeigt Karten von OpenStreetMap.

Kenny - der Stadtführer Screenshots

Kenny – der Stadtführer präsentiert sich im einfachen, klaren Design. Die Nutzerführung ist gut.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MC5 Anmerkungen: Multiplayer Top – Singleplayer dümmlich

soldatErlaubt uns noch drei Anmerkungen zur wohl hochkarätigsten App Store Neuvorstellung des dritten Quartals. Gamelofts Modern Combat 5: Blackout (AppStore-Link). Viel falsch machen kann man mit dem Titel, der (fast schon Branchen-unüblich) endlich mal wieder frei von In-App-Käufen angeboten wird zwar nicht, man sollte [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Öffentliche Beta gestartet

Gestern haben wir berichtet, nun ist die erste öffentliche Beta von OS X Yosemite offiziell gestartet.

Wer sich vorab registriert hat, kann nun in Ruhe checken, was hinter Yosemite steckt. Solltet Ihr an Bord sein, ist Euch per Mail ein Code von Apple zugesendet worden. Über den Mac App Store wird die Beta dann geladen.

Screenshot Beta Yosemite

Wichtiger Hinweis in diesem Zusammenhang: Das tägliche Mac-Arbeits-Gerät würden wir für diesen Feldversuch nicht empfehlen. Beta ist Beta, lagert Yosemite lieber aus. (Foto: imore)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: öffentliche Beta steht als Download bereit

Anfang Juni wurde OS X Yosemite und somit der Nachfolger von OS X Mavericks vorgestellt. Seitdem können eingetragene Entwickler die Betaversion von OS 10.10 auf Herz und Nieren testen. Schon parallel zur WWDC Keynote gab Apple zu verstehen, dass man im Laufe des Sommers auch eine öffentliche Beta starten wird. Dieser Tag ist heute gekommen.

osx_yosemite

Erst war es nur ein Gerücht, dass die öffentliche OS X Yosemite Beta noch im Juli starten wird. Am gestrigen Tag hat Apple den Starttermin konkretisiert und nun ist es soweit. Grundsätzlich kann Jedermann am OS X Beta-Programm teilnehmen, zumindest wenn er sich unter den ersten 1.000.000 Anmeldungen befindet. Apple informiert auf der Webseite zum OS X Beta-Programm wie folgt

OS X Yosemite ist ab Herbst verfügbar. Mit dem OS X Beta Programm kannst du beim Optimieren mithelfen, indem du Vorabversionen testest und uns sagst, was du denkst. Dein Feedback hilft uns, OS X für alle Mac Benutzer besser zu machen. Registriere dich noch heute, damit du die Beta-Software bald installieren kannst.

Registriere dich einfach mit deiner Apple ID für das OS X Beta Programm. Wenn die Beta-Software verfügbar ist, erhältst du einen Einlösecode, mit dem du sie aus dem Mac App Store laden kannst. Und dann kannst du gleich anfangen, sie zu benutzen. Wenn du ein Problem findest, melde es mit der integrierten Feedback Assistant App direkt an Apple.

Die heute verteilte OS X Yosemite Beta ist eine Build neuer als die am Montag verteilte OS X Yosemite Developers Preview 4. Als Voraussetzung zur Installation der Beta nennt Apple OS X Mavericks. Apple empfiehlt die Installation der OS X Yosemite Betaversion auf einem zweiten Mac, die sie Fehler enthält und noch nicht ausgereift ist. Einige Programme und Dienste werden noch nicht fehlerfrei funktionieren. Für einige Features wird iOS 8 benötigt, welches nicht Teil des OS X Beta-Programms ist. Der Download der OS X 10.10 Beta erfolgt über einen Promo-Code über den Mac App Store.

Nehmt ihr am OS X Beta-Programm Teil? Wie sind eure erste Erkenntnisse?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zu spät für diesen Sommer: Apple bringt EU Roaming-Option in iOS 8

Eine der neuen Funktionen der gestern veröffentlichten vierten Beta von iOS 8, ist die Möglichkeit das Datenroaming genauer zu kontrollieren. Unter den Optionen findet sich jetzt ein zusätzlicher Schalter „EU-Internet“. Damit kann man das Datenroaming auf die EU einschränken.

Den 7 betrachten

Derzeit gibt es noch eine kleine Schwierigkeit: Man muss nämlich zunächst das allgemeine Datenroaming erlauben, um dann die Option EU Internet aktivieren zu können. In...

Zu spät für diesen Sommer: Apple bringt EU Roaming-Option in iOS 8
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Chrom-Leder Cover für iPhone 4(S)

iGadget-Tipp: Chrom-Leder Cover für iPhone 4(S) ab 4.72 € inkl. Versand (aus USA)

Irgendwie schick. Irgendwie auch nicht...

Auf jeden Fall irgendwie günstig!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple startet öffentlichen Beta-Test von OS X Yosemite

Wie gestern bereits vermutet hat Apple  soeben mit dem öffentlichen Betatest von OS X Yosemite begonnen. Die veröffentlichte Version entspricht dem vierten Preview, welches eingetragenen Entwicklern bereits am Montag zur Verfügung gestellt wurde. Falls ihr nicht zu den eingetragenen Entwicklern gehört, aber trotzdem am öffentlichen Betatest teilnehmen möchtet, könnt ihr euch derzeit noch unter https://appleseed.apple.com/sp/betaprogram/ registrieren. Den Code […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liquid

Der effizienteste Weg zum hochleistungsfähigen MAC.

Gedankenschnell arbeiten – ohne Verzögerungen durch Suchen, Nachschlagen, Konvertieren, Teilen oder Übersetzen. MacUser nannte es „revolutionär“ und bewertete es gleich mit 5 von 5 Mäusen. Mashable: „Aktualisiert Ihr gesamtes OS X-System nahtlos zu einer wahren Arbeitsmaschine.“

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Öffentliche Beta von OS X Yosemite wird verteilt

yosemite-iconWie gestern bereits angekündigt hat Apple nun die öffentliche Vorabversion von OS X Yosemite für registrierte Interessenten freigegeben. Wer sich für das offene Betaprogramm registriert hat, erhält einen Download-Code für die Systemsoftware, der dann im Mac App Store eingelöst werden kann. UPDATE: Apple hat inzwischen ein Online-Handbuch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tablet-Markt: Apple bleibt weltweit größter Anbieter

Ebenso wie im Smartphone-Markt gelang es Android auch im Tablet-Markt, schnell Fuß zu fassen. Apple bleibt aber weiterhin der weltweit größte Tablet-Anbieter - auch wenn die 13,3 Millionen verkauften Geräte des letzten Quartals ein Minus von 1,1 Millionen im Vergleich zum Vorjahr darstellen. Apple kommt damit auf einen Marktanteil von 26,9 Prozent, 6,1 Prozentpunkte weniger als im zweiten Quar ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet öffentliche Beta für OS X Yosemite

Wie bereits gestern angekündigt, hat Apple soeben damit begonnen, die Public Beta von OS X Yosemite an die hierfür registrierten Nutzer zu verteilen. Insgesamt gab es eine Million Spots zur Teilnahme an dem erstmals von Apple zu diesem Zweck angebotenen öffentlichen Beta Programm. Registrierte Nutzer erhalten für den Download der mit der am Montag verteilten "offiziellen" vierten Beta identischen Version einen Promo Code für den Mac AppStore. Ich weise an dieser Stelle gerne noch einmal darauf hin, dass ich dringend davon abrate, die Public Beta auf einem Produktivsystem einzusetzen und das neue iCloud Drive mit wichtigen Daten zu nutzen. Ansonsten macht die Beta bereits einen recht stabilen Eindruck und auch iTunes 12 weiß duchaus zu gefallen. Teilnehmer an der öffentlichen Beta können Apple ihr Feedback über den hierfür vorgesehenen Feedback Assistant hinterlassen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt öffentliche Yosemite-Beta frei

Es ist soweit: Zur Stunde händigt Apple die bereits am Montag für eingetragene Entwickler veröffentlichte Yosemite Preview 4 auch an Teilnehmer des Public-Beta-Programms aus. Mac-Nutzer, die sich auf der zugehörigen Registrierungswebseite eingetragen haben, erhalten wohl in den nächsten Minuten ihren Promocode zur dedizierten Beta-Version per Mail, der im Mac App Store eingelöst wird. Ihr bekommt den Download-Code auch jetzt auf der Webseite zur Beta nach einem Login.

1406202206 Apple gibt öffentliche Yosemite Beta frei

Falls ihr euch dazu entschlossen habt, die Vorschau zu installieren, solltet ihr im Kopf behalten, dass die Beta noch nicht mit allen Programmen kompatibel ist und euch im laufenden Betrieb das eine oder andere Problem bereiten wird. Von daher empfehlen wir, die Vorabversion auf einen nicht allzu oft genutzten Mac zu installieren. Alternativ erklärt Apfelpage-Leser Fabian hier, wie man eine separate Festplattenpartition für die Installation anlegt.

In den Folgemonaten bis zum Oktober, dem offiziellen Release von Yosemite, werden Tester des Public-Beta-Programm zwar stetig Updates erhalten, allerdings nicht im gleichen Takt wie die Entwickler, um grobe Programmfehler bei der Verteilung zu verhindern.

Zur Einstimmung auf Yosemite

Während der Download läuft, haben wir euch hier eine kleine Übersicht zusammengestellt, in der ihr nochmal alle Funktionen des Mavericks-Nachfolgers ins Gedächtnis rufen könnt. Wer will, kann auch die angehefteten Videos zu Einstimmung anschauen:


[Direktlink]


[Direktlink]

UPDATE: Der Ansturm auf die Beta-Seite scheint derart groß zu sein, dass sich Apple dazu gezwungen sieht, die Seite zeitweise vom Netz zu nehmen. Schaut vielleicht später nochmal vorbei.

UPDATE 2: Die Seite dürfte wieder laufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt mehr Geld für Forschung und Entwicklung aus

Apple Store

Der iPhone-Hersteller investiert soviel Geld für in Forschung und Entwicklung wie nie zuvor. Das liegt nicht nur an der wachsenden Mitarbeiterzahl.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Comic Con: neuer Teaser-Trailer zu “Angry Birds Transformers”

Im Rahmen der Comic-Con-Messe in San Diego hat Rovio Entertainment einen neuen Teaser-Trailer zu Angry Birds Transformers Veröffentlicht. Das Spiel wurde in Zusammenarbeit mit Hasbro vor gut einem Monat angekündigt, seitdem gab es aber keine weiteren “Lebenszeichen”.-v9096-
Leider offenbart auch das neue Video keine wirklich neuen Informationen. Es zeigt gut eine Minute lang actionreiche Szenen, in denen ein Angry-Birds-Autobot gegen einen Decepticon ankämpft. Unser erster Eindruck ist, dass es sich vielleicht um einen Combat-Runner handeln könnte – bestätigt ist dies aber nicht.

So müssen wir weiter abwarten, bis Rovio sein Schweigen bricht und endlich handfeste Infos zu Angry Birds Transformers veröffentlicht. Sobald es soweit ist, werden wir natürlich parat stehen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ghost Control Inc. Version 2.0 jetzt auch im Mac App Store und im Angebot

Ein wenig hat es ja gedauert. Während die Spieler der Steam Version sich schon seit dem 6. Juni über die Version 2.0 der kultigen Geisterjäger in Ghost Control Inc. freuen konnten, schauten diejenigen die das Spiel in Apples Softwarekaufhaus erworben bisher in die Röhre. Aber jetzt hat die Version 2.0 es auch endlich in den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps im Überblick [VIDEOS]

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen traditionell jeden Donnerstag für Euch heraus.

Gewohnt kompakt und mit Direkt-Links fassen wir mit Videos – sofern vorhanden – alle lohnenswerten Neuzugänge zusammen. FreeToPlay-Schrott – nicht bei uns.

Unsere Empfehlungs-Liste:

Gamelofts fünfter Teil der 3rd-Person-Shooter-Reihe bringt neue Missionen, bessere Grafik und mehr:

Modern Combat 5: Blackout
(477)
5,99 € (uni, 675 MB)

Die WM ist vorbei, mit dieser witzigen Universal-App geht der Fußball weiter:

Soccer Physics Soccer Physics
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 19 MB)

Ihr durchsucht die atmosphärisch gestaltete Welt nach Hinweisen aus Eurer Vergangenheit:

Dream Revenant Dream Revenant
(8)
1,79 € (uni, 355 MB)

In dem Adventure reist Ihr durch 20 Levels und löst Rätsel, um gefährliche Geister loszuwerden:

The Phantom PI Mission Apparition The Phantom PI Mission Apparition
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 258 MB)

Beschützt Euer Lager mit Türmen und greift das gegnerische an, aber nicht wie in einem 08/15 Tower Defense: 

The Great Prank War The Great Prank War
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 142 MB)

In dem Rhythmus-Spiel verbindet Ihr das iPhone mit Eurem Apple TV und tanzt die vorgegeben Schritte:

Dance Party für Apple TV Dance Party für Apple TV
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 88 MB)

In diesem Spiel schwimmt Ihr mit einem Fisch so weit Ihr kommt durch die schön animierte Welt im Minecraft-Style:

Fish & Shark Fish & Shark
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 25 MB)

Tippt Ihr einen Block an, verschwindet er, aber andere entstehen – wie lange könnt Ihr überleben?

Poptile Poptile
(6)
Gratis (uni, 6 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scotland Yard: Das Spiel für die ganze Familie kostet nur 89 Cent

Wir haben noch ein Tipp für alle iOS-Nutzer, die gerne Brettspiele spielen: Der Klassiker Scotland Yard ist aktuell reduziert.

Scotland YardKurz vor Weihnachten gab es Scotland Yard (App Store-Link) für iPhone und iPad schon einmal gratis. Wer die damalige Aktion verpasst hat, kann jetzt zuschlagen. Denn sind wir mal ehrlich: 89 Cent für eine gelungene digitale Umsetzung eines Brettspiel-Klassikers sind quasi geschenkt. Selbst der Normalpreis von rund 5 Euro ist meines Erachtens völlig fair. In-App-Käufe hat Ravensburger glücklicherweise nicht integriert.

Die Fakten sprechen jedenfalls für sich: Scotland Yard wurde als Brettspiel mehr als vier Millionen Mal verkauft und kommt auch im App Store richtig gut weg: Bei über 3.000 Bewertungen gibt es im Schnitt sehr gute viereinhalb Sterne.

In Scotland Yard kann man auf iPhone oder iPad entweder alleine in die Rolle des Detektiven schlüpfen oder mit bis zu sechs Spielern und Computer-Gegnern im Multiplayer-Modus antreten. Im Vergleich zum klassischen Brettspiel wurde der Spielplan Londons übrigens leicht überarbeitet und kommt natürlich in HD-Grafik daher.

Ein besonderes Augenmerk kann man ganz klar auf den Online-Modus legen. Über das Game Center kann man sich mit Freunden oder Personen auf der ganzen Welt verbinden und gemeinsam spielen. Die Detektive können sich dabei über einen Sprach-Chat beraten und die Jagd auf Mister X so besser koordinieren.

Zum Spielprinzip selbst müssen wir wohl nicht mehr viel sagen, oder? Brettspiel-Fans, der App Store wartet auf euch.

Der Artikel Scotland Yard: Das Spiel für die ganze Familie kostet nur 89 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RollScout: Die erste Klorollen-Halterung mit Push-Nachrichten

Rolle-700Ob es die Macher der jetzt auf Kickstarter lancierten Finanzierungskampagne “RollScout” wirklich ernst meinen, werden uns die Reaktionen der Projekt-Initiatoren in 26 Tagen zeigen. So lange noch läuft die Crowdfunding-Kampagne für den intelligenten Klorollen-Halter. Kommen in dieser Zeit $55.000 zusammen, versprechen die beiden Köpfe [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Album des Tages App: Täglicher Musik Deal für iTunes

Musikliebhaber aufgepasst – Nicht nur Apple bietet seinen Kunden regelmäßig die Chance auf ein preisreduziertes Musikvergnügen, sondern auch die entsprechenden Plattenlabels. So bietet Sony Music Entertainment mit der App “Album des Tages“ eine kostenlose Anlaufstelle für günstige Musik-Alben und Hörproben des umfangreichen Musikkatalogs.

Wir unternahmen einen Testlauf mit der Musik-App von Sony Music und berichten euch, ob die App eine attraktive Alternative zu den bekannten Angeboten darstellt.

Album des Tages 1

Gleich zum Start zeigt die App ihre Stärke. Die klare Ausrichtung auf das Deal-Angebot ermöglicht es ohne langes Durchforsten der Menüs, einen schnellen Überblick zu erhalten. Der reduzierte Preis in Kombination mit einem Timer zeigt die Verfügbarkeit des Sonderpreises an. Alle 24 Stunden wird ein neues Album angeboten. Weiterhin besteht die Möglichkeit einer Hörprobe, sowie die Ansicht von iTunes-Bewertungen. Bei Kaufinteresse genügt der Druck auf dem iTunes Button und schon wird der iTunes Store in der App aufgerufen.

Die Vergünstigung beträgt bis zu 70% für die Download Alben. Da der Kauf über iTunes und einer Apple-ID erfolgt, kann auch bereits erworbenes Guthaben verwendet werden. Sollte man einen, der zahlreichen iTunes Guthaben-Aktionen wahrgenommen haben, lässt sich somit nochmals etwas sparen.

Da die Schnäppchen nur für einen Tag gültig sind, beinhaltet die Sony Music App auch eine praktische Push-Benachrichtigungsfunktion. Ist diese aktiviert, sollte kein persönliches Highlight mehr verpasst werden.

Wer die letzten Tagesangebote Revue passieren lassen möchte, kann dies ebenfalls über die App. Bei dieser Gelegenheit zeigt sich auch die hohe Qualität der Alben. Natürlich basiert der persönliche Musikgeschmack stets auf subjektive Vorlieben. Jedoch ist die Auswahl weit gefächert, so dass jeder sein favorisiertes Genre auffinden sollte.

Album des Tages 2

Das Design der App ist ebenfalls kontrastreich, die Darstellung konzentriert sich auf das Wesentliche. Das Konzept der App verfolgt die Präsentation des aktuell beworbenen Albums und mehr erwarten wir auch nicht von einer Deal-App für tägliche Angebote. Wir empfehlen jedem Musik-Fan und Schnäppchenjäger die “Album des Tages“ App von Sony Music Entertainment. Die reduzierten Musik-Alben sind zwar auch direkt über den iTunes Store erhältlich, die App erleichtert jedoch das Auffinden der Stücke immens.

Die Gratis App “Album des Tages“ ist über den App Store für iPhone, iPad und iPod touch erhältlich. Die tägliche Jagd nach den Deals kann ab iOS 7.0 beginnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple redet sich Tabletmarkt schön

iPad Air

Apple hat ein zunehmend größeres Problem im Tablet-Bereich, da man die Verkaufszahlen nicht mehr so gut steigern konnte, wie es in den letzten Jahren der Fall war. Apple muss sogar mit einem Minus in diesem Bereich rechnen, dennoch geht man davon aus, dass der Konzern in den nächsten Jahren seine Absatzzahlen wieder steigern kann. Grund für diese Annahme ist, dass man viele neue Innovationen bereithält und diese auch im Tablet-Bereich einsetzen will.

Zudem geht Apple davon aus, dass sich der Markt noch in den Kinderschuhen befindet und dass man jetzt erst den richtigen Einstieg in das Businessgeschäft machen muss, um sich weiter zu festigen. Auch der Bildungsbereich ist für Apple sehr wichtig und rechnet auch hier mit einem weiteren Wachstum. Alles in allem versucht Apple die Wogen zu glätten und die Zahlen etwas schön zu reden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 24.7.14

Produktivität

PDF-to-HTML-Free PDF-to-HTML-Free
Preis: Kostenlos
WordService WordService
Preis: Kostenlos
CHM2EPUB-Lite CHM2EPUB-Lite
Preis: Kostenlos
CHM Unpacker Lite CHM Unpacker Lite
Preis: Kostenlos
TXT2EPUB-Lite TXT2EPUB-Lite
Preis: Kostenlos
iRead CHM iRead CHM
Preis: Kostenlos
Music Capture Burn CD Lite Music Capture Burn CD Lite
Preis: Kostenlos
iRead PDF iRead PDF
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Snapr Snapr
Preis: Kostenlos
CalcService CalcService
Preis: Kostenlos
Paint Pad Lite Paint Pad Lite
Preis: Kostenlos
Fast Video Browser Lite Fast Video Browser Lite
Preis: Kostenlos
EasyFind EasyFind
Preis: Kostenlos
Qfinder by QNAP Qfinder by QNAP
Preis: Kostenlos

 Gesundheit & Fitness

Humana GearSync Humana GearSync
Preis: Kostenlos

Bildschirmfoto 2014 07 24 um 17 41 19

Fotografie

IMAGEmini IMAGEmini
Preis: 17,99 €
Faces Faces
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Paint 2 Paint 2
Preis: Kostenlos

Bildung

EarthMovers2 free EarthMovers2 free
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

F-Stop F-Stop
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Microsoft Remote Desktop Microsoft Remote Desktop
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Event Planner Event Planner
Preis: Kostenlos

Spiele

Aquarium Aquarium
Preis: Kostenlos
M.A.C.E. TD M.A.C.E. TD
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bop.fm vereint Spotify, Rdio und SoundCloud

Musik-Streaming ist eine tolle Sache, aber nicht jeder nutzt einen einheitlichen Dienst, was das Teilen zur Qual macht.

Wollt Ihr jemandem über Spotify einen Song zukommen lassen, doch der Empfänger ist dort nicht angemeldet? bop.fm will hier helfen und hat einen einheitlichen Musik-Streaming-Client vorgestellt. Dazu wird aber kein komplett neuer Service aufgebaut, sondern es werden einfach die wichtigsten Quellen, also Spotify, Rdio, SoundCloud und Co. in einem Client miteinander verbunden. Einmal angemeldet sucht Ihr einfach nach einem Künstler, Titel, Album – in allen Diensten gleichzeitig.

bop fm Bild2

bop fm Bild1

Auf der Künstler-Seite bekommt Ihr sogar ähnliche Sänger und Bands bzw. Tour-Daten angezeigt. Das Teilen funktioniert über einen eigenen Link, über den sich Songs ohne Anmeldung anhören lassen. Bei Interesse leitet Euch bop.fm auch auf iTunes, Amazon oder Google Play Music weiter, wo Ihr den Song dann kaufen könnt. Obwohl der das Projekt noch in der Beta-Phase ist, ist auch schon Unterstützung für Playlists, Favoriten, Radio und mehr mit dabei. Probiert es aus!

Spotify Music Spotify Music
(57181)
Gratis (uni, 28 MB)
Rdio Rdio
(439)
Gratis (uni, 39 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (24. Juli)

Heute ist Donnerstag, der 24. Juli – und wieder gibt es etliche gute Rabatte bei für iPhone, iPod und iPad.

Wir listen in der Übersicht nur die Rabatte, die sich aus unserer Sicht wirklich lohnen. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen.

Caylus Caylus
(87)
4,49 € 2,69 € (uni, 109 MB)
ORC: Vengeance
(500)
4,49 € 2,69 € (uni, 507 MB)
Scotland Yard Scotland Yard
(3050)
4,49 € 0,89 € (uni, 71 MB)
Eclipse: New Dawn for the Galaxy
(179)
5,99 € 4,49 € (iPad, 151 MB)
Lums HD Lums HD
(408)
2,69 € 0,89 € (uni, 24 MB)
Neuroshima Hex Puzzle Neuroshima Hex Puzzle
(41)
2,69 € 0,89 € (uni, 57 MB)
Thomas Was Alone Thomas Was Alone
(13)
5,49 € 3,59 € (uni, 153 MB)
Zombies!!! ® Zombies!!! ®
(26)
3,59 € 1,79 € (uni, 98 MB)
Truck Jam HD Truck Jam HD
(8)
1,79 € 0,89 € (iPad, 146 MB)
4x4 Jam 4x4 Jam
(1476)
1,79 € 0,89 € (uni, 84 MB)
Mental Hospital II Mental Hospital II
(7)
1,79 € 0,89 € (uni, 248 MB)
Thief Job Thief Job
(52)
1,79 € Gratis (uni, 26 MB)
The Descent HD The Descent HD
Keine Bewertungen
3,59 € Gratis (iPad, 413 MB)
Nameless: the Hackers RPG
(78)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 87 MB)
He Likes The Darkness He Likes The Darkness
(24)
1,79 € 0,89 € (uni, 22 MB)
Car Club:Tuning Storm
(878)
1,79 € Gratis (uni, 260 MB)
Canabalt Canabalt
(727)
2,69 € 0,89 € (uni, 21 MB)
ThinkO ThinkO
(11)
1,79 € 0,89 € (uni, 116 MB)
Table Tennis Touch Table Tennis Touch
(147)
3,59 € 1,79 € (uni, 240 MB)
Thief Job Thief Job
(52)
1,79 € Gratis (uni, 26 MB)
Kick the Buddy: Second Kick
(4107)
1,79 € Gratis (uni, 346 MB)
Teenage Mutant Ninja Turtles - Rooftop Run Teenage Mutant Ninja Turtles - Rooftop Run
(487)
3,59 € Gratis (uni, 64 MB)
Worms Crazy Golf Worms Crazy Golf
(67)
0,99 € 0,89 € (iPhone, 267 MB)
Worms Crazy Golf HD Worms Crazy Golf HD
(47)
0,99 € 0,89 € (iPad, 265 MB)
Worms3 Worms3
(772)
4,49 € 1,99 € (uni, 144 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(53)
1,79 € Gratis (iPad, 86 MB)
Tigerfish Tigerfish
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (iPhone, 7 MB)
The Great Gatsby: Classic Adventures Full
(5)
4,49 € Gratis (iPad, 257 MB)
Slingshot Puzzle Slingshot Puzzle
(23)
2,69 € 0,89 € (uni, 68 MB)
Reflekt Reflekt
(47)
0,89 € Gratis (uni, 12 MB)
Tesla Wars Tesla Wars
(1145)
0,89 € Gratis (iPhone, 70 MB)
Tesla Wars HD Tesla Wars HD
(602)
1,79 € Gratis (iPad, 53 MB)
Stickman Soccer 2014 Stickman Soccer 2014
(89)
0,89 € Gratis (uni, 41 MB)
The River Tests The River Tests
(16)
0,89 € Gratis (uni, 23 MB)
RubPix RubPix
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (uni, 14 MB)
daWindci daWindci
(287)
3,59 € 1,99 € (uni, 41 MB)
daWindci - iPhone edition daWindci - iPhone edition
(25)
1,79 € 0,99 € (iPhone, 40 MB)
Hairy Tales Hairy Tales
(9)
4,49 € Gratis (uni, 89 MB)
9 Innings: 2014 Pro Baseball
(247)
2,69 € Gratis (uni, 38 MB)
LIBERATION MAIDEN LIBERATION MAIDEN
(12)
2,69 € 0,89 € (uni, 165 MB)
Percepto Percepto
(185)
1,79 € 0,89 € (uni, 10 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Astro Duel: witziger Space-Shooter für bis zu vier Spieler an einem iPad

Ihr spielt gerne Arcade-Shooter? Und mit Freunden an einem iOS-Gerät? Dann führt kein Weg vorbei am heute erschienenen Astro Duel (AppStore) von Rusty Moyer. Denn der Titel verbindet beides und kann für 2,69€ auf euer iPad geladen werden.

Bis zu vier Spieler können im Spiel je ein Raumschiff steuern und in den Kampf gegen die anderen Spieler ziehen. Zwei Spieler lenken dabei über vier Buttons auf dem iPad selbst ihr Raumschiff. Weitere (oder für bessere Sicht aufs iPad alle Spieler) können über die kostenlose App Joypad (AppStore) ein iPhone als externen Controller oder einen iOS-7-Spielecontroller verwenden – coole Sache!

In drei Modi gilt es dann das eigene Raumschiff geschickt durch zehn verschiedene Maps zu steuern: Headhunter (der Spieler mit den meisten Kills gewinnt), Last Ship Standing (selbst erklärend) und Team Deathmatch (zwei Spieler im Team gegen die anderen beiden Spieler).

Dabei musst du aber nicht nur auf die gegnerischen Geschosse aufpassen, sondern auch die abwechslungsreichen Maps warten mit manchen Gefahren wie einer vernichtenden Kanone und Asteroiden auf. Ballerst du diese ab, findest du manchmal PowerUps in ihnen, dank derer du dein Schiff mit einem Schild schützen und weitere Vorteile genießen kannst.
Astro Duel Multiplayer Space ShooterAstro Duel Mehrspieler Space Shooter
Wer einleitend genannte Dinge erfüllt, wird sicherlich mit seinen Freunden viel Spaß mit Astro Duel (AppStore) haben. Hast du gerade keinen Spielkameraden zur Hand, kannst du das Spiel aber auch gegen bis zu drei KI-Gegner spielen! Uns hat’s auf jeden Fall gefallen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (24. Juli)

Heute ist Donnerstag, der 24. Juli – und wieder gibt es etliche gute Rabatte bei für iPhone, iPod und iPad.

Wir listen in der Übersicht nur die Rabatte, die sich aus unserer Sicht wirklich lohnen. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen.

Produktivität

City Maps 2Go Pro - Offline-Karten und Reiseführer City Maps 2Go Pro - Offline-Karten und Reiseführer
(9052)
2,69 € Gratis (uni, 27 MB)
Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis
(546)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 15 MB)
MagicalPad HD MagicalPad HD
(214)
8,99 € 3,59 € (iPad, 60 MB)
Loggr - Graph Your Life Loggr - Graph Your Life
(5)
0,89 € Gratis (uni, 7.1 MB)
SYSTEM Utility Dashboard : Akku, Arbeitsspeicher, CPU, ...
(106)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 15 MB)
Weblock - AdBlock for iOS Weblock - AdBlock for iOS
(101)
1,79 € Gratis (uni, 11 MB)
Briefcase Pro - Datei-Manager, Dokument-und PDF-Reader Briefcase Pro - Datei-Manager, Dokument-und PDF-Reader
(54)
4,99 € 1,99 € (uni, 13 MB)
Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen
(459)
8,99 € 4,99 € (iPhone, 18 MB)
Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen
(104)
13,99 € 8,99 € (iPad, 18 MB)
Budget with Back in Black Budget with Back in Black
(23)
3,59 € 2,69 € (iPhone, 11 MB)
WriteRight: enjoy writing
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 101 MB)
Week Calendar for iPad Week Calendar for iPad
(403)
3,99 € 1,99 € (iPad, 14 MB)

Foto/Video

Tadaa SLR Tadaa SLR
(51)
1,79 € Gratis (iPhone, 21 MB)
ArtRage for iPhone ArtRage for iPhone
(30)
1,79 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Since. Since.
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Pencil Camera HD Pencil Camera HD
(43)
1,79 € 0,89 € (uni, 46 MB)
ProCamera 7 ProCamera 7
(320)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 40 MB)
Video Safe 2 - Photos, Videos, Cloud, & Streaming Video Safe 2 - Photos, Videos, Cloud, & Streaming
(55)
3,59 € 0,89 € (uni, 44 MB)

Musik

Apollo MIDI over Bluetooth Apollo MIDI over Bluetooth
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (uni, 12 MB)
insTuner - Chromatic Tuner with Tone Generator insTuner - Chromatic Tuner with Tone Generator
(74)
3,59 € Gratis (uni, 14 MB)
Gravitarium2 Gravitarium2
(895)
2,69 € 0,89 € (uni, 42 MB)
Sequential for iPad Sequential for iPad
Keine Bewertungen
4,49 € 0,89 € (iPad, 19 MB)
BeatPad BeatPad
(119)
4,49 € 3,59 € (uni, 226 MB)
BeatPad BeatPad
(119)
4,49 € 3,59 € (uni, 226 MB)
iGrand Piano for iPad iGrand Piano for iPad
(13)
17,99 € 10,99 € (iPad, 253 MB)
iLectric Piano for iPad iLectric Piano for iPad
(10)
17,99 € 10,99 € (iPad, 234 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (24. Juli)

Mac-User können sich auch am heutigen Donnerstag, 24. Juli, wieder mit guten Schnäppchen aus dem Mac App Store versorgen.

In unserer Übersicht findet Ihr nur die Rabatte, die sich heute wirklich lohnen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

Worms Crazy Golf Worms Crazy Golf
(7)
1,99 € 0,99 € (770 MB)
Paris Mahjong Paris Mahjong
Keine Bewertungen
5,99 € 3,59 € (32 MB)
Trine Trine
(349)
8,99 € 1,79 € (547 MB)
Trine 2 Trine 2
(171)
13,99 € 2,69 € (2522 MB)
Tropico 4: Gold Edition
(54)
30,99 € 8,99 € (5491 MB)
Tropico 3: Gold Edition
(100)
13,99 € 8,99 € (3950 MB)

Produktivität

Ringer - Ringtone Maker Ringer - Ringtone Maker
(581)
8,99 € 6,99 € (13 MB)
bersetzung Tab bersetzung Tab
(13)
4,49 € 3,59 € (0.5 MB)
MagicalPad MagicalPad
Keine Bewertungen
44,99 € 21,99 € (63 MB)
Fantastical - Kalender und Erinnerungen Fantastical - Kalender und Erinnerungen
(255)
17,99 € 8,99 € (10 MB)
Softmatic WorldTime Softmatic WorldTime
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (5.8 MB)
Die Welt der Haie von Riccardo Kabisch Die Welt der Haie von Riccardo Kabisch
eBook: Natur
(8)
6,99 € 4,99 € (165 MB)
Aufnahme Pro Aufnahme Pro
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (1.4 MB)

Musik

Ringer - Ringtone Maker Ringer - Ringtone Maker
(581)
8,99 € 6,99 € (13 MB)

Foto/Video

PicLight PicLight
Keine Bewertungen
2,69 € 1,79 € (62 MB)
Snapheal Snapheal
(66)
13,99 € 10,99 € (27 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZENSURRECHNER

Du brauchst kein kompliziertes Programm, um deine Zensuren zu berechnen?
Du willst einfach nur die Daten deines Lehrerkalenders eingeben und die Gesamtzensur sehen?
Du brauchst keine komplizierte Verwaltungsmöglichkeit?

Dann brauchst du den Zensurrechner!

Du legst einfach einen Schüler an, weist ihm ein Unterrichtsfach zu und gibst die Zensur und die prozentuale Verteilung der Zensur an. Fertig! Den Rest macht das Programm für dich. Solltest du einmal einfach alle Schüler der Klasse “Deutsch 8a” haben wollen, dann suchst du einfach danach. Natürlich kannst du auch nach dem Namen des Schülers suchen.
Selbstverständlich kannst du Einzelzensuren eingeben und das Programm berechnet dir völlig automatisch die Gesamtzensur. Solltest du das nicht wollen, so wähle es einfach ab.

*Funktionen vom Zensurrechner in der Übersicht*

- Eingabe der Schüler
- Eingabe der Kurse für den Schüler
- Eingabe der Gesamtzensur und der Verteilung der Zensur
* Gesamtzensur schriftlich – Pflichteingabe
* Gesamtzensur mündlich – Pflichteingabe
* Gesamtzensur fachspezifisch – Optional
- Eingabe der Einzelzensuren für die drei Gesamtzensuren
- Export der Daten als CSV-Datei, um es mit den Kollegen zu teilen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutscher Screencast zur Swift-Programmierung

150Entwickler, die sich mit Apples neuer Programmiersprache Swift beschäftigen wollen, können mal bei dem von Dominik Hauser auf Vimeo veröffentlichten Screencast zum Thema reinschauen. Ziel der Videoreihe ist es, Interessierte beim möglichst schnellen Einstieg in die iOS-Entwicklung mit Swift zu unterstützen. Zu diesem Zweck gibt es im Rahmen des Videoseminars ab [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Modern Combat 5 jetzt laden!

Der heutige Tag ist gerettet: Modern Combat 5, unsere App des Tages, könnt Ihr jetzt im Store laden.

Wir haben den mächtigen First Person Shooter von Gameloft bereits vorab für Euch testen können. Unser Urteil: Für 5,99 Euro bekommt Ihr eine absolut lohnenswerte Action-App, die ganz ohne In-App-Käufe auskommt. Unten im Schnelldurchlauf noch mal die wichtigsten Fakten. Dahinter hängen wir zwei Videos: unsere Test-Eindrücke und den offiziellen Trailer – hier geht’s zum Download von Modern Combat 5

Modern Combat 5: Blackout
(477)
5,99 € (uni, 675 MB)

Gameplay: keine In-App-Käufe! Vier spielbare Soldatenklassen, jede mit ihrem eigenen Upgradesystem: Sturmeinheit, Schwere Einheit, Aufklärer und Scharfschütze.

Kampagnen: Einzelspielerkampagne als auch Mehrspielermodi (6 gegen 6 Mehrspiele-Duelle).

Fortschritts-System: Jede gespielte Kampagnen-Mission genauso wie jedes gespielte Mehrspielerduell bringt Eurem Konto Erfahrungspunkte und sorgt für Level-Aufstiege und Freischaltung neuer Spiel-Elemente.

Weitere neue Funktionen: Kugelkontrolle des Scharfschützen, Scan-Drohne, Wiederbelebung. Außerdem Trupp gegen Trupp Mehrspieler-Duelle. Mit dem eigenen Trupp lassen sich weltweit Duelle gegen andere Trupps austragen. Dazu neu: Globaler & Truppen-Chat. Und verbesserte Grafiken.

Erweiterungen: Militär-Support Mehrspieler Packs (“Kill Streaks”) mit insgesamt 6 Fähigkeiten: Luftangriff, Bomber, Begleit-Drohne, Automatik-Geschütz, EMP und Aufklärungshubschrauber.


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xiaomi Mi4: Smartphone an “talentierten Apple-Designern orientiert”

Mit dem Mi4 hat Xiaomi kürzlich ein High-End-Smartphone vorgestellt. Kritiker werfen dem in China sehr aktiven Hersteller vor, dass iPhone kopiert zu haben. Manager Hugo Barra ist genervt von der Kritik.

Xiaomi Mi4 02 600x337 Xiaomi Mi4: Smartphone an talentierten Apple Designern orientiert

Der Xiaomi-Manager gesteht ein, dass man sich bei der Entwicklung des Mi4 am Design des iPhones orientiert hat. Für ihn sei dies jedoch nichts Verwerfliches. Seiner Auffassung nach sei es sinnvoller, ein gutes Design zu übernehmen und zu verbessern, als an einem neuen Design zu arbeiten, nur damit sich dieses von bisherigen Entwicklungen unterscheidet. Er gibt offen zu, dass man sich an den “talentierten Designern von Apple orientiert” habe.

Apple und Xiaomi werden bereits seit längerer Zeit verglichen. Beide Unternehmen setzen bei ihren Produkten auf Bauteile von externen Zulieferern und konzentrieren sich auf ein vergleichsweise kleines Produkt-Portfolio. Ähnlichkeiten gibt es auch bei der Update-Politik der Unternehmen. Der chinesische Hersteller setzt auf MIUI, eine stark angepasste Android-Version. Updates werden über mehrere Jahre hinweg verteilt. Erst kürzlich verkündete Xiaomi selbstbewusst: “Wir sind besser als Apple“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marked 2: Markdown-Tool für Mac zum Start-Preis

Die neue App Marked 2 kümmert sich um Markdown-Dokumente und kommt mit vielen anderen praktischen Features.

Die Mac-Anwedung kann aktuell noch zum Einführungspreis geladen werden. Unterstützt werden neben Markdown-Texten auch MultiMarkdown und andere Markdown-Sprachen. Habt Ihr ein solches Dokument, könnt Ihr es in der App öffnen und dort zum Beispiel Statistiken betrachten. So bekommt Ihr die Anzahl der Wörter, Zeichen, Sätze und andere Statistiken angezeigt. Sucht Ihr nach bestimmten Textstellen, könnt Ihr Euch diese alle markieren lassen, um sie schneller zu finden.

Marked 2 Screen1

Marked 2 Screen2

Wollt Ihr das Dokument teilen, so stehen Euch verschiedene Dokument-Typen zur Auswahl, in die Ihr es exportiert. Mit dabei sind zum Beispiel HTML, PDF und RTF. Außerdem wurde an der Navigation gearbeitet. So haben die Entwickler im Vergleich zur Vorgänger-Version eine Lupe und schnelleres Scrollen hinzugefügt. An einer Unterstützung für Yosemite wird momentan noch gearbeitet.

Marked 2 Marked 2
Keine Bewertungen
8,99 € (15 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Unterschiedliche Markteinführungen aus Angst vor Kanibalisierung?

Es ranken sich weiter diverse Spekulationen um die beiden gemunkelten Displaygrößen beim iPhone 6. Bereits recht früh wurde dabei deutlich, dass es wohl eine 4,7"- und eine 5,5"-Variante geben soll. Es folgten Gerüchte, wonach Produktionsschwierigkeiten bei der größeren Variante eine verspätete Markteinführung dieses Modells auslösen könnten. Selbige Gerüchte wurden mehrfach dementiert und neu aufgeworfen. Die DigiTimes bringt nun eine neue Variante ins Spiel. Demnach soll Apple sogar bewusst eine spätere Einführung des 5,5"-Modells planen, um damit nicht auf dieselbe Weise die eigenen Verkäufe zu kanibalisieren, wie man es im vergangenen Jahr beim iPhone 5s und iPhone 5c getan habe. Was grundsätzlich erst einmal plausibel erscheinen könnte, wird durch die Herkunft dieser Informationen schon wieder einigermaßen unglaubwürdig. So zitiert die DigiTimes nach eigenen Angaben Quellen aus der Zuliefererkette. Allein dies sollte schon die Alarmglocken schrillen lassen, wie auch die Kollegen von 9to5Mac anmerken. Letzten Endes sind diese Quellen nämlich nicht im geringsten in Apples strategische Pläne eingeweiht und können Schlussfolgerungen nur aus den bei ihnen platzierten Bestellungen ableiten. Da Apple inzwischen seine Komponentenlieferanten aber recht breit gestreut hat, müssten schon ziemlich viele Faktoren zusammenkommen, um hierein verlässliches Bild abzuleiten.

Zudem würde ich persönlich nicht davon ausgehen, dass zwei in ihrer Größe so unterschiedliche Geräte sich gegenseitig kanibalisieren würden, da die Käufer ohnehin ihrer Präferenz folgen würden. Einziges Gegenargument hierfür wäre, wenn Apple einem der beiden Geräte ein herausragendes Alleinstellungsmerkmal (aktuell wird ja über 128 GB Speicher und Saphirglas exklusiv für das High-End-Modell diskutiert) spendieren würde. Dennoch würde ich strategische Überlegungen von Apple als Grund für eine zeitlich entzerrte Veröffentlichung nahezu ausschließen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps mit flexibler Umkreissuche

Google Maps für iOS liegt ab sofort in Version 3.2 vor und bietet damit eine verbesserte Suche sowie eine Ansicht für Gmail-Termine (Store: (Url: https://itunes.apple.com/de/app/google-maps/id585027354?mt=8&at=11lteS )). Von Google im hauseigenen Blog besonders hervorgehoben wird aber die flexible Umkreissuche hinter dem neuen Button "Erkunden". Der Nutzer kann sich interessante Standorte (POI ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Album des Tages: Jeden Tag ein günstiges Musik-Album laden

Wer nicht nur Geld beim Kauf von Apps und Spielen sparen möchte, sollte einen Blick auf “Album des Tages” werfen, das auf reduzierte Musik aufmerksam macht.

Album des TagesMit der iPhone-Applikation “Album des Tages” (App Store-Link) möchten wir euch heute auf ein Angebot von Sony Music aufmerksam machen, das euch jeden Tag ein reduziertes Musik-Album liefert. Der Download der 3,7 MB großen Applikation ist natürlich kostenlos und erfordert mindestens iOS 7.

Direkt nach dem Start der App wird das derzeit reduzierte Musik-Album angezeigt. Und wer jetzt denkt, es wird alte Musik verschleudert, der liegt falsch. Mit dabei sind aktuelle Alben, Live-Mitschnitte und mehr. Heute gibt es beispielsweise das Album “M!ssundaztood” von Pink, in den letzten vier Tagen waren es Alben der Künstler Kings of Leon, Johnny Cash, Bruce Springsteen und John Mayer.

Das tägliche Angebot ist genau 24 Stunden gültig und kann direkt in der “Album des Tages”-App angehört werden, auch das Teilen mit per E-Mail oder SMS ist möglich, wenn ihr Freunde über den Deal informieren möchtet. Eine direkte Weiterleitung zu iTunes ist natürlich auch vorhanden.

Preislich wird das täglich reduzierte Album immer für 3,99 Euro verkauft – die vorherigen Preise bewegen sich dabei zwischen 7,99 Euro und 9,99 Euro – ihr könnt also bis zu 70 Prozent einsparen. Die Aufmachung mit großen Bilden und Informationen zum Album selbst sind gelungen, auch mit der Option der Push-Nachrichten verpasst ihr keinen Musik-Deal mehr.

Wir halten fest: Wer Musik-Alben nicht zum Vollpreis kaufen möchte, sollte täglich in “Album des Tages” schauen, um zu sehen, welches Musik-Album diesmal günstiger angeboten wird. Streng genommen könnte man das Angebot mit appgefahren vergleichen: Statt auf reduzierte Apps aufmerksam zu machen, werden in “Album des Tages” reduzierte Musik-Alben aufgezeigt.

Der Artikel Album des Tages: Jeden Tag ein günstiges Musik-Album laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das 380 Euro Mousepad

Was hat Ihr Mousepad gekostet? 1 Euro, 5 Euro oder sogar 20 Euro? Es gibt Leute, die würden locker 380 Euro für eine Mausunterlage ausgeben und zwar für ein Mousepad aus der offiziellen Formula 1 Collection. Das Pad ist in England handgefertigt, besteht den gleichen Kohlenstofffasern wie die Karosserie eines Rennautos und einer einfachen Lederauflage. Mit dem F1-Logo garniert, wird aus dem billigen Mousepad ein teures Fog 1 Mousepad-Highlight.

F1-Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OwnCloud 7 ist da: Private Cloud-Lösung jetzt mit Mobil-Ansicht

ownOwnCloud, die freie Cloud-Lösung für Privatanwender mit eigenen Servern, gibt sich jetzt in Version 7.0 die Ehre. Die große Aktualisierung der Webanwendung zum Speichern, Synchronisieren, Sichern und Freigeben eigener Daten und Dateien konkurriert mit Online-Angeboten wie Dropbox und Googles Dokumenten-Ablage, lässt sich aber selbst betreuen und auf privaten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watchever KIDS: neue Benutzeroberfläche für die kleinen Zuschauer

Der Streaming-Anbieter Watchever (iOS-App) hat am heutigen Tag eine neuen Benutzeroberfläche für Kinder namens Watchever KIDS vorgestellt. Damit möchte man Eltern ein paar Hilfsmittel mit an die Hand, mit denen ihre Sprösslinge auf Watchever zugreifen können.

watchever_kids

Pünktlich zum Start in die Ferienzeit präsentiert Watchever für seine Online-Flatrate für Serien und Filme die neue Benutzeroberfläche KIDS. Diese wurde in Kooperation mit Familien entwickelt und steht derzeit nur auf iOS-Geräten zur Verfügung. Alles scheint perfekt auf Kinder zugeschnitten.

Insgesamt können fünf personalisierte Profile mit verschiedenen Profil- und Hintergrundbildern angelegt werden. Es sind diverse Profilbilder wählbar, angefangen von wilden Piraten über witzige Äffchen bis hin zu bezaubernden Feen. Für den farbenfrohen Hintergrund sorgen Weltraum- oder Dschungellandschaften sowie bunte Fantasiewelten in den Lieblingsfarben. Zusätzlich können fünf zentrale Helden zusortiert werden (Mogli, Shaun das Schaf Ritter Trenk etc.). Dies dient für eine späteren Schnellzugriff.

Eltern können vorgeben, welche Filme und Serien ihre Kinder schauen dürfen, indem sie die Inhalte für die einzelnen Profile für das Vorschulalter, das Schulalter, oder beide Altersgruppen zulassen. Ein Timer kann eingerichtet werden, wie lange Kinder Videos gucken können. Eltern können zudem mit einer Chronik verfolgen, welche Inhalte tatsächlich angeguckt wurden. Der Zugang zu den Erwachseneninhalten ist natürlich mittels PIN gesperrt. Klingt alles in allem nach einer durchdachten Lösung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzepte: 4K-Bildschirm und Apple iTV

Ein paar Konzepte aus dem Desktop-Bereich geben einen Ausblick darauf, wie Apples kommendes Produkt-Lineup aussehen könnte.

4k display Konzepte: 4K Bildschirm und Apple iTV

Anknüpfend an die Gerüchte vom gestrigen Tag hat Edgar Rios ein Konzept für ein Thunderbolt-Display auf der Design-Plattform Behance veröffentlicht. Die Entwürfe zeigen ein Modell mit nahezu randlosem Display. Dadurch soll es den Nutzern möglich sein, die beiden Geräte genau nebeneinander zu stellen und so eine beinahe nahtlose Display-Wand zu erstellen.

Weitere Bilder davon findet ihr hier.

itv konzept juli Konzepte: 4K Bildschirm und Apple iTV

Auch zum spekulierten iTV gibt es ein neues Konzept aus Russland, das sehr nahe an die Realität heran kommen könnte. Die Software steht dabei im Fokus und wirkt äußerst aufgeräumt. Eine Menüleiste wurde am unteren Rand platziert und sorgt für Übersicht. Obgleich der Look dem Flatdesign in iOS und OS X Yosemite nicht nachkommt, ist das Konzept auf jeden Fall einen Blick wert. Hier findet ihr es.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quartalsergebnis: iPhone-Verkäufe steigen, Rückgang bei iPads

Apple hat heute Abend die Finanzergebnisse für das dritte Geschäftsquartal 2014 bekannt gegeben. Der Umsatz in den Monaten April bis Juni belief sich auf 37,4 Milliarden US-Dollar, ein Plus von rund 6 Prozent im Vergleich zum dritten Quartal 2013. Der Gewinn stieg im selben Zeitraum von 6,9 auf 7,7 Milliarden US-Dollar. Apple konnte außerdem die Verkäufe von Macs und iPhones ankurbeln, iPods und auch...

Quartalsergebnis: iPhone-Verkäufe steigen, Rückgang bei iPads
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das werden Smartphones 2015 können [ANALYSE]

Die nächste iPhone-Generation steht vor der Tür. Spannende Frage: Was werden Smartphones 2015 können?

Prozessor: Die zwei Schlagworte sind Geschwindigkeit und Energie-Einsparung. Apples A8 CPU und Qualcomms nächste Snapdragon Generation sollen schneller werden und dabei weniger Akku verbrauchen. Bisher wurde meist die Cortex A7 Struktur verwendet, die vermutlich bald gegen eine neuere, wie A57, ausgetauscht werden soll. Das sorgt für mehr Leistung bei weniger Energieeinsatz. Auch bei der Fertigung sollen 20nm oder kleiner verwendet werden, was ebenfalls Strom spart.

Smartphones 2015 CPU

Akku: Obwohl es noch immer keinen Durchbruch in der Forschung gegeben hat, der mehr Akku-Kapazität auf derselben Fläche erlaubt hätte, wird die Laufzeit sich vermutlich verbessern. Ein größeres iPhone wird aber auch mehr Fläche für einen größeren Akku bieten, was auf einiges hoffen lässt. Aktuell wird auch an einer Lithium-Ionen-Elektrode gearbeitet, die zehnmal mehr Ladung beinhalten kann als aktuelle Modelle. Bis zur Serienreife kann es aber noch einige Jahre dauern.

angeblicher Akku iPhone 6 nowhereelse.fr

Bildschirm: 2K-Bildschirme auf Smartphones sind zwar bereits da, aber sie fressen sehr viel Rechenleistung und Akku. Das neue iPhone wird ziemlich sicher ohne 2K auskommen. Für die etwas fernere Zukunft wird an einer neuen Technologie gearbeitet, die mehr Licht aus dem Screen lässt. Somit werden diese bis zu doppelt so hell – ohne mehr Strom zu verbrauchen. Das bedeutet auch, dass für den Normalbetrieb weniger benötigt wird. Eventuell kommen auch biegsame Displays.

Smartphones 2015

Arbeitsspeicher: Das iPhone hat 1 GB, das nächste eventuell 2 oder mehr, andere Smartphones bis zu 3 GB. Im nächsten Jahr soll auch die 4GB Marke geknackt werden. Dies wird durch eine Kombination verschiedener neu entwickelter Module und Techniken ermöglicht. Hier gilt wie überall: Mehr Leistung bei weniger Akkuverbrauch.

Netzwerk: LTE mit 150 Mbps ist verdammt schnell, aber es geht noch schneller. LTE Advanced erlaubt mit neuen Techniken bis zu 300 Mbps, also das doppelte.

Smartphones 2015 Netzwerk

Verschiedene Komponenten: Ein Smartphone besteht nicht nur aus Akku und Prozessor, sondern vielen kleinen Dingen im Hintergrund – Vibrationsmotor, Gyrosensor und mehr. Diese Komponenten sind zwar klein, saugen aber dennoch am Akku. Verschiedene Technologien sollen dafür sorgen, dass auch hier gespart wird.

Kamera: Androidauthority spricht von optischem Zoom für Smartphones. Außerdem ist für das neue iPhone auch optische Bildstabilisierung im Gespräch. Mehr Megapixel für mehr Details und andere Verbesserung für bessere Bilder bei Nacht sollten dazukommen.

Welche Neuerungen im Phone 6 (Herbst 2014) wie wahrscheinlich sind, haben wir Euch bereits in einer Grafik gezeigt.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps gibt Besuchstipps aufs Smartphone

Google Maps gibt Besuchstipps aufs Smartphone

Die jüngste Ausführung von Google Maps liefert Restaurant- und Freizeittipps ans Smartphone und berücksichtigt außer dem Standort auch die Tageszeit und das Wetter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brettspiel-Klassiker “Scotland Yard” wieder für nur 89 Cent laden

Lust auf eine Runde klassisches Brettspiel auf deinem iOS-Gerät? Dann könnte Ravensburger Digital die richtige Lösung parat haben, denn sie bieten aktuell wieder Scotland Yard (AppStore) zum Schnäppchenpreis an. Statt zuletzt angefallener 4,99€ kostet euch der Download im Moment lediglich 0,89€.

Scotland Yard für iPad iPhoneDas sich der Download von Scotland Yard (AppStore) zweifelsohne lohnt, zeigen unsere App-Vorstellung und 4,5 Sterne im AppStore. Es handelt sich um eine wirklich gelungene Umsetzung des Brettspiel-Klassikers, das sowohl alleine als auch mit mehreren Spielern an einem Gerät gespielt werden kann. Und wer das Original nicht kennt, kann sich dank eines einleitenden, deutschsprachigen Tutorials mit dem Ablauf vertraut machen.

Aufgrund der Display-Größe macht der Titel definitiv auf einem iPad mehr Spaß, kann aber auch auf einem iPhone oder iPod touch gespielt werden. Von uns gibt es für alle Brettspiele-Fans eine klare Kaufempfehlung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: Threema für Android und iOS

Threema Logo

Die verschlüsselte Alternative zu WhatsApp schreibt Sicherheit gross und kommt aus Pfäffikon. Wir verlosen nun zusammen mit Threema 20 Lizenzen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clear Day Lite – (ursprünglich Weather HD Free, Animiertes Wetter mit Karten)

Die Clear Day™ for Mac (formerly Weather HD) Wetter App, der Topseller für iPhone und iPad, gibt es jetzt auch für den Mac, und lässt Sie die Ästhetik und das Design von Clear Day im speziell auf Mac OS X zugeschnittenen Design erleben.

In ihrer Kritik für Clear Day für das iPad schrieb die The New York Times: Clear Day verhilft Nutzern in den siebten Wettervorhersagen-Himmel, mit seiner ästhetisch-zurückhaltenden Wetteranzeige in Echtzeit, die die im Web vorherrschenden, langweiligen Sonne-Wolken-Regen Icons völlig verblassen lässt.

FEATURES
• Wettervorhersagen für mehr als 2,500,000 Orte auf der ganzen Welt.
• Der Wetterbericht in fantastischen, hochauflösenden Animationen.
• Wetterwarnungen für die USA und für Europa.
• Wetterkarten und Mondphasen.
• QuickMenu in der Symbolleiste für einen schnellen Zugriff auf den aktuellen Wetterbericht und auf Wetterwarnungen.

SUPPORT
Bei Fragen, Anregungen oder Problemen senden Sie uns bitte eine E-Mail an support@vimov.com
Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/ClearDay. Werden Sie Fan auf Facebook: www.facebook.com/goClearDay

UPGRADE
Upgrade to the full version to enjoy:
• No ads
• Adding unlimited cities
• Real-time severe weather alerts notifications
• Weather condition displayed right on your menu icon

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watchever-App für iOS mit Kinder-Modus

In der neuen Version 1.4 der Watchever-App für iPad, iPhone und iPod touch steht ab sofort mit Watchever Kids ein Modus speziell für Zuschauer bis 12 Jahre bereit (Store: (Url: https://itunes.apple.com/de/app/watchever/id558487547?mt=8&at=11lteS )), der eine kindgerechte Navigation durch das Angebot des Video-Streaming-Dienstes Watchever erlaubt. Für bis zu 5 Kinder können Profile erstellt wer ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was ist Passbook? – ReseTT

ResettV2
Hallo und herzlich Willkommen zu einer weiteren Ausgabe von ReseTT! Nachdem wir uns in der vergangenen Woche mit dem Thema Ortungsdienst auseinandergesetzt haben, wollen wir uns heute mit einer für viele vielleicht noch unbekannten App namens Passbook beschäftigen.

Passbook ist eine hauseigene App von Apple und wurde im Juni 2012 auf der WWDC vorgestellt und am 12. September mit iOS 6 veröffentlicht. Insgesamt lässt sich sagen, dass Passbook wichtige Unterlagen, die man früher vor allem auf Papier vor sich liegen hatte, nun ganz einfach auf dem iPhone anzeigt. Hierbei geht es vor allem um Gutscheine, Bordkarten und Eintrittskarten. Sie ersetzt somit zahlreiche Plastikkarten und Coupons im Portemonnaie. 

Vor allem im Flugbereich wird Passbook von vielen Fluglinien seit einiger Zeit sehr gut angenommen. So bieten bereits Lufthansa, AirBerlin, Air China, Air Canada, American Airlines und United Airlines ihren Gästen die Ablage ihrer Bordkarte in Passbook an. Durch einfaches scannen ihres iPhone bzw. iPod Touch (Passbook ist auf dem iPad nicht verfügbar!) lässt sich problemlos einchecken.

Andere Plattformen hängen jedoch mit der Passbook-Einbindung noch ziemlich hinterher. Dies könnte sich jedoch durch eine ständige Weiterentwicklung des Themas mobile Bezahlung in Zukunft erheblich ändern.

Bis nächste Woche!

Bei Fragen könnt ihr euch natürlich weiterhin gerne direkt an meinen Kollegen Tim G. und mich wenden!

Der Beitrag Was ist Passbook? – ReseTT erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Kooperiert Apple mit Swatch?

Auch wenn Microsoft in der Vergangenheit mit Swatch bereits erfolglos kooperierte, will nach neusten Berichten nun Apple mit dem Schweizer Uhrenhersteller eine Zusammenarbeit versuchen. Dies behauptet jedenfalls VentureBeat. Ziel der Kooperation soll es sein, die iWatch in verschiedenen Stilen und Preisklassen auf den Markt zu bringen. Bislang hat noch keine Insider-Quelle über eine bevorstehende Kooperation [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ParcelTrack: Must Have App zur Paket-Verfolgung

Für Viel-Besteller und Liebhaber des Flat Design: ParcelTrack ist das neue Nonplusultra der Sendungsverfolgung.

Die App verfolgt mit Tracking Codes alle Eure Bestellungen, die mit den Zulieferdiensten DHL, DPD, UPS, GLS und Hermes zu Euch nach Hause kutschiert werden. Als Zusatz-Features bekommt Ihr Push-Benachrichtigungen bei Statusänderungen der Lieferung, Maps-Ansichten zur Lokalisierung von Paketstationen sowie Zustellprognosen.  

parceltrack_1

Doch das Highlight der App ist die ParcelTrack Inbox. Was die macht? Ihr weist der App ein Mail-Postfach zu, das der Server von ParcelTrack überwacht. Bei einer Versandbestätigung, die als Mail eingeht, erkennt ParcelTrack automatisch im Netz den mit der Sendung assoziierten Tracking Code und fügt die Sendung automatisch in die App ein. Klingt gut – und ist es auch.

parceltrack_2

Ansonsten läuft die App nicht nur zuverlässig, sie sieht auch noch schick aus. Für Viel-Besteller, die nach noch mehr Komfort beim Warten auf Ihre begehrten Pakete suchen, ist ParcelTrack ein Muss. Die App ist standardmäßig gratis, ein 1,99-Euro-Premiumpaket bringt Live-Tracking von DPD-Boten und einen Barcode Scanner, falls Ihr selbst Pakete verschickt. (ab iOS 7.0, ab iPhone 4S, englisch)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thomas Was Alone: Premium-Spiel bekommt iPhone-Support & Preisaktion

Das 5-Sterne-Spiel Thomas Was Alone ist jetzt auch auf dem iPhone verfügbar und kann günstiger gekauft werden.

Thomas Was Alone 4Eigentlich wollten wir die kleine Reduzierung in unserem News-Ticker unterbringen, als wir dann aber das brandneue Update zur Universal-App gesehen haben, müssen wir es etwas ausführlicher angehen. Mit dem vor wenigen Stunden veröffentlichten Update auf Version 2.0 funktioniert Thomas Was Alone (App Store-Link) jetzt auch auf dem iPhone – hier wird mindestens ein iPhone 4 oder iPod Touch 5G oder neuer benötigt. Bisher war das Premium-Spiel nur mit dem iPad kompatibel.

Neben dem Update haben die Entwickler den Preis abermals fallen lassen. Zum Start wurden noch 7,99 Euro völlig, kurz danach wurden 5,49 Euro aufgerufen und aktuell ist der Preis auf 3,59 Euro gefallen – In-App-Käufe gibt es nicht. Natürlich möchten wir euch noch einmal das Spielprinzip mit auf den Weg geben.

Bei Thomas Was Alone handelt es sich um eine intensive, minimalistische Mischung aus Jump’n’Run- und Puzzle-Game. Anstelle von Highscores und Schnelligkeit spielt hier das Miteinander samt dazugehöriger Gefühle die tragende Rolle. Was sofort zu Beginn auffällt, ist die Tatsache, dass die Entwickler nicht nur einfach ein Game, sondern auch eine Hintergrundgeschichte, einen eindringlichen Vorleser (Danny Wallace), sowie ein ganzes Designkonzept samt stimmigem Soundtrack eingebunden haben.

Gespielt wird mit Thomas, einem sprunggewaltiges Rechteck, der sich zunächst allein durch eine ihm sehr verwirrende Welt durchschlagen muss. In insgesamt 120 Leveln bleibt es aber nicht bei diesem einzigen Protagonisten: Schon nach kurzer Zeit erhält er Unterstützung von einem zweiten Quadrat, Christopher. Dieser ist neidisch auf die Fähigkeiten Thomas’, ist aber bei vielen Hindernissen auf seine Hilfe angewiesen.

Ziel ist es nämlich mit beiden Charakteren das Ziel zu erreichen. Oft müssen sich die beiden Helden dabei gegenseitig helfen und unterstützen: Teamwork heißt die Devise. Einen optischen Eindruck des mit fünf Sternen bewerteten Spiels liefert der Trailer (YouTube-Link) im Anschluss.

Trailer zu Thomas Was Alone

Der Artikel Thomas Was Alone: Premium-Spiel bekommt iPhone-Support & Preisaktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac OS X Yosemite: Sechs Tipps zur neuen Public Beta

Zum ersten Mal seit 14 Jahren lädt Apple Endnutzer wieder zum Testen eines neuen Mac-Betriebssystems ein. Mac & i gibt Hinweise, was man beachten sollte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spieletipps fürs iPad: Ono und Astro Duel

iconMit Ono und Astro Duel haben zwei unterhaltsame Spiele für das iPad neu in den App Store gefunden. Ono kommt für 0,99 Euro als Universal-App und lässt sich demnach auch auf dem iPhone oder iPod spielen, jedoch ist der größere Bildschirm in diesem Fall sicherlich kein Fehler. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ozone 2014: Plug-in zur Atmosphären-Erzeugung für private Nutzung kostenlos

Ozone 2014 ist ein Plug-in für 3D-Grafiksoftware wie Cinema4D, LightWave und Maya zur Erzeugung realistischer Atmosphären. Nun hat der Hersteller E-On Software eine kostenlose Version des Plug-ins für die private Nutzung veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o2: Neue Prepaid-Tarife ermöglichen Mitnahme des Datenvolumens in den nächsten Monat

o2 hat am heutigen Tag neue Prepaid-Tarife vorgestellt, die ab dem 07. August in Kraft treten. Damit möchte der Mobilfunkbetreiber seinen Kunden im Umgang mit dem Smartphone noch mehr Flexibilität ermöglichen. Ein Highlight der neuen Prepaid-Tarife ist, dass Kunden ungenutztes Datenvolumen mit in den nächsten Monat nehmen können. Prepaid-Surfen ohne Verfallsdatum sozusagen.

o2_240414

Mit den neuen Prepaid-Smartphone-Paketen können Kunden unbeschwert surfen ohne Vertragsbindung bei voller Kostenkontrolle und immer in der Gewissheit bereits bezahltes Datenvolumen voll ausschöpfen zu können. Zu viel Volumen zu buchen ist gar nicht möglich, denn ungenutztes Datenvolumen kann einfach in den nächsten Monat mitgenommen werden.

Das neue o2 Prepaid-Angebot löst den bisherigen Smartphone-Tarif O2 Loop Smart ab. Der Basistarif O2 Loop mit 9 Cent pro Miute. und SMS bleibt unverändert bestehen.

Die neuen o2 Prepaid-Tarife umfassen den Smart S, Smart M, Smart L, Smart XL und All-In. Für 6,99 Euro pro Monat erhaltet ihr 50 Einheiten (Telefonieminuten oder SMS) eine Flatrate ins o2-Netz sowie eine Datenflat (50MB Highspeed-Volumen mit bis zu 7,2MBit/s). Der Smart M kostet monatlich 9,99 Euro und bietet im Vergleich zum Smart S 200 Einheiten (Telefonie-Minuten oder SMS) sowie 250 MB Highspeed-Volumen (7,2MBit/s).

Der Smart L (14,99 Euro) bietet euch schon 500MB Highspeed-Volumen mit bis zu 21,1 MBit/s und beim Smart XL (19,99 Euro) sind es 1GB Highspeed-Volumen mit ebenso maximal 21,1MBit/s. Der Tarif All-In bietet euch eine Telefon-Flat, eine SMS-Flat sowie eine Datenflat (500MB Highspeed-Volumen mit bis zu 7,2MBit/s). Dieser Tarif schlägt mit monatlich 29,99 Euro zu buche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Markt wächst dank iPhone 5C stark

iPhone-5C-640x540

Wie nun bekannt geworden ist, hat Apple im Bereich der mittelpreisigen Smartphones ordentlich zulegen können und das hat hauptsächlich mit den starken Verkäufen des iPhone 5C zutun. Anscheinend hat das Gerät nun doch seine Daseinsberechtigung bekommen und die Verkäufe sind deutlich besser als man es erwartet hat. Dadurch steigt auch die Marge in diesem Segment.

Wahrscheinlich wird Apple daher das iPhone 5c weiterführen, um sich in diesem Markt weiter zu festigen. Es könnte somit durchaus sein sein, dass Apple auch das iPhone 6 mit einem Plastikmodell komplettiert, um weiterhin gute Verkäufe zu erzielen. Ob das Unternehmen die erwünschte Marktdichte wirklich erreichen konnte, die sich Apple zur Veröffentlichung vorgestellt hat ist nicht bekannt, aber es sieht deutlich besser aus als noch vor ein paar Monaten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Aufträge beeinflussen Taiwans Wirtschaft

Apple

Apples Großauftrag zur Produktion der nächsten iPhone-Generation beschert Taiwan der Prognose von Ökonomen zufolge ein höheres Bruttoinlandsprodukt als erwartet. Auch andere asiatische Zulieferer profitieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swatch widerspricht Gerüchten über Kooperation mit Apple

Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters hat der Uhrenhersteller Swatch den Gerüchten widersprochen, wonach das Schweizer Unternehmen zusammen mit Apple an einer Smartwatch arbeite. Einer Pressesprecherin zufolge liefere Swatch lediglich elektronische Komponenten an Hersteller von Mobiltelefonen. Zu einer Eigenentwicklung mit Anbindung an iOS hat sich Swatch nicht geäußert, doch halten dies Ma ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufbau-Strategiespiel “Cultures” neu für iPad

Publisher Headup-Games und Entwickler Funatics Software haben am heutigen Spiele-Donnerstag das vor einigen Wochen angekündigte Cultures (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Damit gibt es die Kultmarke im Strategie-Genre als Mischung aus Aufbau-Simulation und MMO-Rollenspiel-Elementen ab sofort auch fürs iPad.

Allerdings handelt es sich bei Cultures (AppStore) um einen Free-to-Play-Titel, was sicherlich einige Fans verstören dürfte. Aktuell hatten wir noch keine Gelegenheit, ausführlich ins Spiel hineinzuschauen und zu beurteilen, wie die F2P-Elemente das Gameplay stören und den Spielspaß ausbremsen. Dies werden wir natürlich umgehend nachholen und euch dann noch einmal einen ausführlichen Einblick in das neue iPad-Aufbauspiel geben.
Cultures iPad ReleaseCultures iPad kostenlose Aufbau-Simulation
Wer von der Cultures-Reihe noch nichts gehört hat, dem wollen wir aber schon einmal einen kleinen Überblick geben: In Cultures (AppStore) hast du die Wahl, ob du lieber im Reich des pazifischen Ozeans zu einem gefürchteten Samurai heranwachsen oder einen einflussreichen Wikinger im hohen Norden spielen möchtest. Dabei geht es um den Aufbau deines eigenen Dorfes zu einer großen Metropole und dem Erfüllen verschiedenster Quests, die für Fortschritt und Abwechslung sorgen. Näheres gibt es dann wie gesagt in Kürze…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Zulieferer Sony investiert 345 Millionen US-Dollar in Bildsensor-Produktion

Wie zunächst als Gerücht von der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei berichtet, wird Sony rund 345 Millionen US-Dollar in zwei Werke zur Bildsensor-Produktion investieren. Sony hat den Ausbau der Wafer-Fabrikation mittlerweile bestätigt. Der Ausbau kommt zur rechten Zeit. Vor genau einer Woche war bekannt geworden, dass Sony einen 13MP-Exmor-Sensor für das iPhone 6 liefern soll. Wie Reuters berichtet, wird der japanische Konzern Sony in den Ausbau der CMOS-Sensoren-Produktion investieren. Der Trend zum Selfie kommt den Japaner dabei zu Hilfe: Sony soll volle Auftragsbücher für ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Angebote: KFZ-Adapter, Lightning-Dock & Weltmeisterhüllen

Amazon listet heute interessante Produkte für Apple-Nutzer, die im Blitzangebot günstiger erworben werden können.

Amazon 1 Amazon 2 Amazon 3 Amazon 4

16:00 Uhr – Wicked Chili KFZ USB Adapter für Apple iPhone: Wer sein iPhone auch im Auto mit Strom versorgen möchte und keinen integrierten USB-Anschluss hat, kann mit diesem Adapter für den Zigarettenanzünder und externen Lightning-Kabel sein iPhone während der Fahrt laden. Preisvergleich: 14,99 Euro.

18:00 Uhr – Ozaki O!Coat Slim für iPad Air: Die Hülle für das iPad Air haben wir erst vor geraumer Zeit getestet und als gut bewertet. Der faltbare Deckel kann das iPad Air in verschiedenen Winkeln aufstellen und bietet natürlich einen guten Rundumschutz. Unseren Test gibt es hier. Preisvergleich: 45 Euro.

18:00 Uhr – Belkin Sync/Lade/Dock-Kabel für Apple iPhone 5 blau: Wer ein funktionales iPhone-Dock in blauer Farbe sucht, ist heute bei diesem Produkt an der richtigen Adresse. Das iPhone wird einfach auf den Lightning-Stecker gesteckt und kann so aufgestellt, geladen und synchronisiert werden. Das Kabel ist festverbaut. Preisvergleich: 38 Euro.

18:00 Uhr – ArktisPRO Deutschland Sterne Case für Apple iPhone 5/5S: Von arktis.de gibt es heute ein weltmeisterliches iPhone-Case für das iPhone 5 und 5s. Die Plastikrückseite kommt im stylischen Flaggen-Look daher und hat als Motiv die vier Weltmeistersterne aufgedruckt. Preisvergleich: 7,90 Euro.

18:00 Uhr - ArktisPRO Deutschland Sterne Case für Apple iPhone 4/4S: Die Weltmeister-Hülle gibt es natürlich auch für das iPhone 4 und iPhone 4S. Preisvergleich: 7,90 Euro.

18:00 Uhr – JVC RV-S1BE BoomBlaster Audio-System mit Dockingstation: Wer für guten Klang in den eigenen vier Wänden sorgen möchte, sollte sich die JVC-Lösung ansehen. Mit einer Dockingstation für ältere Geräte (30 Pin-Anschluss), einem SD Karten-Slot, einem Radio und Audio-In-Eingang sollten genügend Anschlussmöglichkeiten und Optionen geboten werden. Preisvergleich: 180 Euro.

18:00 Uhr – Wacom Bamboo Stylus pocket: Der kleine Eingabestift von Wacom verfügt über eine kapazitive Gummispitze für Eingaben auf Touch-Geräte. Damit die Verschlusskappe nicht verloren geht, kann diese bei Verwendung per Adapter im Kopfhörer-Eingang gesteckt werden. Preisvergleich: 30 Euro.

Und so laufen die Blitzangebote: Auf der Sonderangebote-Seite (Direkt-Link – in der App öffnen und dann auf Safari klicken) wird zur angegebenen Zeit der reduzierte Preis angezeigt. Danach kann man das Produkt zum Warenkorb hinzufügen und kaufen – allerdings nur bis alle Exemplare verkauft worden sind oder die Zeit abgelaufen ist.  Alle Angebotspreise werden neuerdings zur angegebenen Zeit aber auch direkt in der Artikelansicht der einzelnen Produkte angezeigt. Bei Interesse stellt euch einen Wecker für die angegebene Uhrzeit, da gute Angebote schnell ausverkauft sein können.

Der Artikel Amazon-Angebote: KFZ-Adapter, Lightning-Dock & Weltmeisterhüllen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safe In Cloud – Kostenloser Passwort Manager

Schützen Sie Ihre Daten mit einzigartigen und sicheren Passwörtern! Vergessen Sie das komplizierte und lästige Merken von unterschiedlichsten PINs und Passwörtern! NUTZEN SIE NUR EINEN PASSWORT MANAGER NOCH HEUTE!

Safe In Cloud ist eine komplette PASSWORT-MANAGEMENT-LÖSUNG: Eine kostenlose Desktop Anwendung + mobile Anwendung for Smartphones und Tablets.

SCHLÜSSELFUNKTIONEN
◆ Einfache Benutzung
◆ Starke Verschlüsselung
◆ Cloud Synchronisierung
◆ Browser Integration
◆ Plattformübergreifend
◆ Automatischer Datenimport

EINFACHE BENUTZUNG
Probieren Sie es aus und genießen Sie die einfach zu bedienende aber leistungsstarke Benutzeroberfläche.

STARKE VERSCHLÜSSELUNG
Ihre Daten werden immer mit 256-bit Advanced Encryption Standard (AES) verschlüsselt. Dieser Algorithmus wird von der US-Regierung für den Schutz der streng geheimen Informationen genutzt. AES ist auch weltweit verbreitet und wurde die de facto Standard-Verschlüsselung.

CLOUD SYNCHRONISIERUNG
Ihre Datenbank wird automatisch mit Ihrem eigenen Cloud-Konto (Google Drive, Dropbox oder OneDrive) synchronisiert. So können Sie wieder ganz einfach Ihre gesamte Datenbank aus einer Cloud auf ein neues Smartphone oder Copmuter wiederherstellen. Ihr Smartphone, Tablet und Computer werden ebenfalss automatisch miteinander über eine Cloud synchronisiert.

BROWSER INTEGRATION
Die Desktop Anwendung lässt sich im Browser integrieren. Dies ermöglicht das Einfügen der Passwörter direkt auf der dazugehörigen Webseite. So müssen Sie die Passwörter von Safe In Cloud zu einem Browser nicht manuell kopieren und einfügen.

PLATTFORMÜBERGREIFEND
Safe In Cloud ist für folgende Plattformen verfügbar: OS X (Mac), iOS (iPhone und iPad), Windows (7 und 8), und Android.

AUTOMATISCHER DATENIMPORT
Die Desktop Anwendung kann automatisch die Daten von Ihrem alten Passwort Manager importieren. So müssen Sie nicht all Ihre Passwörter manuell neu eingeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Das bringen QuickType, Spotlight und iCloud Drive

Auf den ersten Blick unterscheidet sich iOS 8 kaum vom Vorgänger. Doch Apple war keinesfalls untätig. Im Gegenteil: Unter der Motorhaube wurden einige große Änderungen durchgeführt. So lässt es sich mit iOS 8 besser Tippen, besser Suchen und besser Speichern.Bis auf ein paar optische Neuerungen mit iOS 7 und einem kleinen Unfall mit der Hochstell-Taste hat sich die iOS-Tastatur seit dem ersten iPhone nicht verändert. Doch während ein Teil der iOS-Anwender mit der Tastatur problemlos auskommt, schaut ein anderer Teil neidisch auf Android. Denn Googles Betriebssystem erlaubt seinen ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Modern Combat 5 vielleicht. Aber reich werden nur die Wenigsten…

torte5Die unglaubliche Geschwindigkeit, mit der der heute veröffentlichte Gameloft Titel Modern Combat 5 (AppStore-Link) bereits jetzt die Fünf-Sterne-Bewertungen im App Store einsammelt lässt darauf schließen, dass das Spiel nicht nur ein Publikumserfolg sondern auch ein finanziell überdurchschnittlich erfolgreiches Projekt werden dürfte. Dass Gameloft mehr [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Film der Woche: The Book of Eli

Der neue «Film der Woche» im Schweizer iTunes Store heisst «The Book of Eli». Der Film mit Denzel Washington, Gary Oldman und Mila Kunis stammt aus dem Jahr 2010. Der Film hat eine Altersbeschränkung von 16 Jahren. In der Internet Movie Database kommt der Film aktuell mit gut 176’000 Stimmen auf ein Rating von 6.9/10. Beim Tomatometer erhält er 48% positive Stimmen — bei der Community von Rotten Tomatoes deren 64%.

Nach einer Katastrophe, die fast alles Leben auf Erden ausgelöscht hat, bahnt sich im Jahr 2044 ein einsamer Wanderer seinen Weg auf zerstörten Freeways und durch kalte Ruinen. Die Umgebung ist feindselig, überall könnten marodierende Banden zuschlagen und ein Schluck Wasser oder ein paar Schuhe entscheiden, wer unter Jägern und Gejagten den nächsten Tag erlebt. Der Name des Wanderers ist Eli (Denzel Washington). Obwohl er nicht weiss, ob es tatsächlich irgendwo noch Hoffnung für die Zivilisation gibt, ist er unterwegs nach Westen. Im Gepäck ein mysteriöses Buch, das auch von anderen manisch begehrt und von Eli mit seinem Leben geschützt wird. In einer zerfallenen Stadt, in der das Gesetz des Stärkeren herrscht, trifft Eli auf den despotischen Carnegie (Gary Oldman), der seinem Geheimnis bald auf die Schliche kommt. Eli kann sich zunächst der Waffengewalt von Carnegies Schergen erwehren und mit Hilfe der jungen Solara (Mila Kunis) flüchten. Doch Carnegie und seine Leute sind den beiden auf den Fersen, und so kommt es zu einer gnadenlosen Jagd mit einem äusserst verblüffenden Showdown… Kompromisslos und ambitioniert wird das Szenario einer postapokalyptischen Welt entworfen, in der Gesetzlosigkeit herrscht und die Zivilisation längst der Anarchie gewichen ist. Dabei ist THE BOOK OF ELI zugleich intensives Drama und hochmodernes Adrenalinkino - doch im Herzen des Filmes pocht der Glaube an eine bessere Zukunft auch in dunkelsten Zeiten, wenn trotz aller visuellen Kraft und blitzartigen Actionsequenzen in den Ruinen der Gesellschaft immer wieder Hoffnungsschimmer und Humanität aufflammen.

Film-Beschreibung aus dem iTunes Store

Als «Film der Woche» kann der Film für aktuell CHF 1.50 gemietet werden. Kaufpreis: CHF 10.00 in HD bzw. CHF 8.00 in SD.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 7% Provision!

Trailer zu «The Book of Eli»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Test: Die Spracherkennung Dragon Dictate 4 für den Mac

Spracherkennung und Interpretation ist für uns Menschen eines der alltäglichsten Dingen überhaupt. Wir unterhalten uns nicht nur mit einer Person, sondern können uns auch mit mehreren Personen gleichzeitig unterhalten ohne den Faden zu verlieren. Doch die Erkennung von Sprache ist für den Computer viel schwerer als man denkt. Zwar werden Computer und mobile Geräte immer schneller und besser, doch die Komplexität der Sprache ansich ist für einen Computer sehr schwer zu händeln. Nuance ist eine Firma, die sich seit vielen Jahren auf die Spracherkennung spezialisiert hat.

Kurz vorneweg: Der komplette Artikel wurde von mir per Spracheingabe erstellt, um zu demonstrieren wie genau und wie gut die Software arbeitet. Per Hand mussten nur wenige, kleine Erkennungsfehler ausgebessert werden. Somit ist dieser Artikel zu 95% sprachlichen Ursprungs.

Bildschirmfoto 2014 07 22 um 15.39.58 570x409 Im Test: Die Spracherkennung Dragon Dictate 4 für den MacDragon Dictate 4.0 ist die neueste Version der bekannten Spracherkennungssoftware von Nuance. Nuance wird manchem ein Begriff sein, denn die Firma steckt auch hinter der Komplexität von Siri. In der neuen Version arbeitet die Software wesentlich genauer, als in der vorherigen Versionsnummer. Nach der Installation des Programms begrüßt einen die Software und fordert das Anlegen eines Benutzerprofils. Nach der Eingabe des Namens folgt die Auswahl der Audio-Eingangsquelle. Dafür kann entweder das interne Mikrofon des Mac, oder ein externes Headset bzw. ein externes Mikrofon genutzt werden. Ebenso wichtig ist die Festlegung der eigenen gesprochenen Sprache – in dem Fall “Deutsch”.

Bildschirmfoto 2014 07 22 um 15.47.47 570x385 Im Test: Die Spracherkennung Dragon Dictate 4 für den Mac

Im Anschluss muss der Benutzer für wenige Minuten eine kurze Reihe von Textpassagen vorlesen – welche der Software zur genauen Erkennung der Tonhöhe und Tonart dienen. Somit lernt Dragon Dictate die Betonung und die Aussprache des Nutzers kennen. Nach der kurzen Spracherkennung ist das Einrichten auch schon beendet. Der Benutzer hat nun die Möglichkeit dem Programm noch mehr Trainingseinheiten zu gönnen, indem er noch mehr Textpassagen vorliest. Dadurch wird das Programm geschult und versteht den Nutzer noch detaillierter. Auch kann der User eigene Wörter definieren, welche das Programm dann manuell erlernt. Ich musste der Software nur wenige Wörter manuell beibringen. Doch vor allem bei „MacBook“  musste ich manuell eingreifen, denn statt „MacBook“ verstand das Programm zu 60% immer „Mittwoch“. Auch “iMessage” mochte Dragon Dictate 4 als Wort weniger und schreib stattdessen immer “eingesetzt”. Das mag einerseits an der Aussprache der Wörter liegen, anderseits wahrscheinlich auch an der Tatsache, dass es sich um englischsprachige Wörter handelt. Doch mit wenigen Handgriffen konnte ich auch das der Spracherkennungssoftware beibringen.

Bildschirmfoto 2014 07 22 um 16.36.23 570x168 Im Test: Die Spracherkennung Dragon Dictate 4 für den Mac

Die Mac-Anwendung bindet sich in die Menüleiste des Mac ein. Dadurch ist sie immer erreichbar und kann aktiviert bzw. deaktiviert werden. Doch das ist nicht alles. Sofern die Software aktiviert ist, können auch Kommandos an Dragon Dictate abgegeben werden. So kann ein Befehl “Öffne Mail“ lauten – DragonDictate öffnet durch diesen Befehl direkt das E-Mail-Programm.  Die Spracherkennungssoftware versteht viele Befehle und kann teilweise auch innerhalb der Anwendungen agieren.

Was an dieser Stelle ganz wichtig ist – Dragon Dictate arbeitet, anders als das Siri-Diktat, offline. Die Spracherkennung wird über das Mikrofon aufgezeichnet und von dem Prozessor des Mac verarbeitet. Somit kann man auch unterwegs ohne Internetverbindung Textpassagen diktieren.

615vjq4xRuL. SL1294 570x842 Im Test: Die Spracherkennung Dragon Dictate 4 für den Mac

Dragon Dictate 4.0 zeigt in seiner neuesten Version, wie gut Spracherkennung heute schon funktionieren kann. Ich kenne schon Dragon Dictate 3.0 und bin überrascht, welch große Verbesserungen die neue Softwareversion mit sich bringt. Die neue Version zeigt ganz klar, wie wichtig die Zukunft der Spracherkennung im Allgemeinen ist -  denn die Sprache gilt als eines der komplexesten Dinge auf der Welt. Ich habe, wie eingangs schon beschrieben, diesen Artikel komplett per Spracheingabe verfasst und bin überrascht, wie effektiv die Software mit mir agieren kann. Die Software hat ein wirklich gutes Gehör und verarbeitete Spracheingabe extrem schnell. Zum Diktieren benutzte ich das im MacBook verbaute Mikrofon und saß dabei in einem ruhigen Büroraum.

Wer wirklich viel schreibt, dem wird dieses Programm mit Sicherheit einen großen Spaß und einen großen Nutzen liefern. Es ist zwar eine große Umstellung die Gedanken in Spracheingabe umzuwandeln, anstatt sie wie bisher per Tastatur einzugeben, doch mit etwas Gewöhnungszeit und Umgang mit der Software lernt man einen komplett neuen Workflow kennen. Die Software ist im offiziellen Handel erhältlich und kostet 120 €. Wer bereits Dragon Dictate 3.0 benutzt, der kann sich für 70 € das Upgrade-Paket kaufen.

Bei Interesse kann das Produkt hier bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Fragwürdige Roadmap aus Zulieferkreisen

Starten beide iPhone 6 Modelle gleichzeitig? Neue fragwürdige Gerüchte legen anderes nah.

Die Digitimes berichtet, dass Apple plant, das 4,7″ und 5,5″ iPhone zu unterschiedlichen Zeiten zu veröffentlichen. Dies soll eine Konkurrenz zwischen beiden Produkten verhindern, wie es beim iPhone 5S und 5C der Fall gewesen sei. Wir haben aber Zweifel, ob Apple das nötig hätte…

iPhone 6 Arktis 2

Apple weit nicht jeden Zulieferer in alle Einzelheiten seiner Pläne ein. Oft werden Einzelbestellungen bei Zulieferern abgegeben. Im Detail verrät Apple auch höchst ungern genaue Starttermine. Zudem haben sich iPhone 5S und iPhone 5C auch nicht kannibalisiert. Nehmt die Digitimes-Gerüchte also maximal als Diskussionsstoff, aber bestätigt ist hier gar nichts. Wir glauben, dass Apple beide Modelle gleichzeitig auf den Markt bringt.   

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Kommt XL-Variante mit 5,5” Display erst Monate später?

Allem Anschein nach soll die Markteinführung des noch größeren 5,5 Zoll iPhone 6 erst einige Monate nach der des Modells mit dem 4,7 Zoll-Display erfolgen. Allerdings soll der Grund hierfür nicht in Problemen bei der Produktion zu finden sein. Dies vermeldet zumindest die taiwanesische DigiTimes. Wie es nun heißt, soll Apple freiwillig den separaten Verkaufsstarts [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Grüner Laser-Pointer

Gadget-Tipp: Grüner Laser-Pointer ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Die grünen Laser-Pointer kann man am besten sehen.

Meistens sogar mit Schlüsselanhänger oder Karabiner-Haken.

Hammer-Preis!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

iWatch: Swatch dementiert Zusammenarbeit [UPDATE]

Verblüffende Wende bei der iWatch Produktion? Apple soll mit Swatch zusammenarbeiten.

Update: Swatch hat soeben gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, eine Zusammenarbeit mit Apple bestritten. Es gebe keine Kooperation beider Unternehmen.

Diese neue Spekulation taucht überraschend in einem Bericht von Venture Beat auf. Die Website stützt sich auf “anonyme Quellen”. Diese flüstern, dass Apple eine ganze iWatch-Palette auf den Markt bringen wolle – von praktisch bis schick. Um die richtigen Produkte anzubieten, arbeite man in Cupertino unter anderem mit der Schweizer Swatch Group, aber auch mit anderen bekannten Uhrenfirmen, zusammen.

iWatch Konzept April1

Weitere Details bleiben spärlich – und sind mit großem Zweifel zu versehen. Ihr erinnert Euch: Schön öfter hatten die bekannten Schweizer Uhrenfirmen eine Kooperation mit Apple dementiert. Stets hieß es, die Firmen seien nicht an einer Zusammenarbeit mit Apple interessiert, um sich nicht ihr eigenes Geschäft kaputt zu machen. Ob Firmen wie Swatch wirklich an Bord sind, zeigt sich im Herbst. Dann ist endlich, nach all den Gerüchten, mit einer iWatch oder eben einer ganzen Palette iWatches zu rechnen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Stores: Kostenlose Workshops für Kinder

Apple veranstaltet im August in seinen Ladengeschäften kostenlose Workshops für Kinder. Das "Sommer Camp" richtet sich an Kinder zwischen acht und zwölf Jahren und besteht aus den Kursen "Geschichten in bewegten Bildern mit iMovie" und "Interaktives Geschichtenerzählen mit iBooks".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dizzy Fruit: Gamelofts nächstes Casual-Game als werbefinanzierter Gratis-Download

Den heutigen Release von Modern Combat 5: Blackout (AppStore) dürfet ihr mitbekommen haben. Aber es gibt noch eine Neuerscheinung aus dem Hause Gameloft, nämlich das kleine Casual-Game Dizzy Fruit (AppStore). Was für Gegensätze…

Dies ist der zweite Titel in der vergangene Woche mit Ninja UPA! eingeführten Produktreihe von werbefinanzierten und IAP-freien Gratis-Downloads von Gameloft. Dizzy Fruit (AppStore) ist ein kurzweiliges Puzzlespiel, bei dem schnelle Reflexe und gut funktionierende graue Zellen gefragt sind.

Dizzy Fruits Gameloft GratisEuch werden der Reihe nach verschiedene kunterbunte Früchte gezeigt. Deine Aufgabe ist es nun, lediglich zu beantworten, ob es sich bei der gerade angezeigten Frucht um die gleiche Frucht wie davor handelt oder nicht. Dies erfolgt über das simple Anklicken des Feldes “Yes” und “No”.

Klingt einfach? Ist es aber nicht! Denn die Zeit, die dir zum Antworten gegeben wird, wird immer kürzer. Bist du zu langsam oder gibst die falsche Antwort, ist das Spiel beendet. Dein Score gibt dann die Anzahl der korrekten Durchgänge wieder, den du natürlich via Game Center vergleichen kannst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Album des Tages: Bekannte Stars zum Sonderpreis

(Anzeige) Die App Album des Tages steht nach einem Update auf den iOS-7-Look zum Download im App Store bereit.

Hinter der kostenlosen iPhone-App steht die Firma Sony Music. Jeden Tag wird in der App ein Album eines hochkarätigen Künstlers oder einer Band zum Sonderpreis angeboten. Der Deal kann für exakt 24 Stunden gemacht werden. Natürlich lässt sich das entsprechend vergünstigte Album gleich aus der App heraus via iTunes laden. Ganz sicher mit Eurer Apple ID.

Album des Tages

Sony Music hat viele bekannte Künstler im Repertoire, z.B. Bruce Springsteen, Kings of Leon, Pink oder Justin Timberlake. Bei Reduzierungen von bis zu 70 Prozent lohnt sich der tägliche Blick in die App, um regelmäßig das neue Angebot zu sehen. Hierzu stehen auch Pushbenachrichtigungen als Option zur Verfügung. Die App bietet zudem Hörproben an, bevor ein Download des gesamten Albums gestartet wird. Zu jedem Album gibt es auch eine Detailbeschreibung mit den wichtigsten Infos zum Album des Tages

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: 4,7“ und 5,5“ Modell mit zeitlichem Abstand?

Wie heißt es so schön? Alles kann, nichts muss. Die Gerüchte rund um das iPhone 6 sind intensiver denn je. Sollte alles nach Plan laufen, liegen keine zwei Monate mehr vor uns, bis Apple zur Keynote lädt und das iPhone 6 vorstellt. Ein Termin Anfang bis Mitte September klingt am wahrscheinlichsten.

iphone6_render_neu5

In den letzten Wochen wurden immer und immer wieder zwei unterschiedliche Displaygrößen kolportiert. Von einem 4,7“ iPhone 6 und 5,5“ Modell war die Rede. Auch wenn wir anfangs kaum glauben konnten, dass Apple in diesem Jahr zwei neue Displaygrößen auf den Markt bringen wird, war die Informationslage in den letzten Wochen so intensiv, dass auch wir uns an den Gedanken gewöhnt haben.

Fraglich ist nur, ob dies auch der Realität entspricht und Apple in diesem Jahr tatsächlich zwei neue Modelle bereit hält. Beim 4,7“ iPhone 6 scheint man sich einig und kaum einer zweifelt daran, dass Apple tatsächlich den Schritt gehen wird. Dieser Tage soll die Produktion starten.

Apple’s new 5.5-inch iPhone will come several months later than the new 4.7-inch model in order to avoid competition between the two models, rather than due to poor yield rates at 5.5-inch production lines as being reported, according to sources in the iPhone supply chain.

Hinsichtlich des 5,5“ iPhone 6 war immer mal wieder die Rede von Produktionsproblemen. Nun meldet sich Digitimes zu Wort und vermeldet, dass der Branchendienst aus Zulieferkreisen in Erfahrung gebracht hat, dass das 5,5“ Modell Monate nach dem 4,7“ iPhone 6 auf den Markt kommen wird, um einen Wettbewerb zwischen beiden Modellen zu vermeiden. An Produktionsproblemen soll es nicht liegen, vielmehr will man den Start beider iPhone 6 entzerren. Man wolle es anders machen als im vergangenen Jahr beim iPhone 5S und iPhone 5C.

Schwer einzuschätzen. Digitimes hat in der Vergangenheit bereits öfters voll in Schwarze getroffen, lag allerding auch oftmals daneben. Müssten wir uns für eine Theorie entscheiden, dann rechnen wir damit, dass Apple beide iPhone 6 Größen gemeinsam vorstellt. Das eingebundene Foto zeigt ein iPhone 6 Konzept, welches vor Wochen aufgetaucht ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Player – der mächtigste Player für Movies, Videos & Musik unter iOS

Smart Player macht den Mediengenuss auf deinem iPhone oder iPad zu einer außerordentlichen Erfahrung. Er ist ein schneller, effizienter Videoplayer, der divx und viele gebräuchliche Videoformate abspielt! Spiele Videos ab, die du auf deinem iPhone, iPod Touch oder iPad abgespeichert hast – ruckelfrei und einfach!
Lade Smart Player herunter und schaue deine MKV, MP4, X264, AVI, XVID und MOV Filmdateien auf deinem Gerät ohne Konvertierung an.

Alle populären Formate werden unterstützt:
- XVID/DIVX AVI, WMV, RMVB, ASF, MV, TS, M2TS…… fast alle Filmdateiformate
- MP3,WMA, WAV, OGG, FLAC…… die meisten aller Audiodateiformate
Unterstützt hochqualitative Video-Clips (720p, 1080p)

Mächtiger Player:
Verarbeitet Videos in hoher Qualität
Unterstützt Untertitel in allen Sprachen
Auswahl eingebauter Spuren & Untertitel
Unterstützt Kontrast, Sättigung, Farbton, Helligkeit und Gamma
Spielt Dateien aus E-Mail-Anhängen
Einfach zu organisierende Filmsammlung
Dateiübertragung zwischen zwei iGeräten via WLAN

Einfache Gesten-Steuerung:
Nach links wischen, um 10 s zurück zu spulen
Nach rechts wischen, um 30 s vor zu spulen
Nach oben wischen, um Lautstärke zu erhöhen
Nach unten wischen, um Lautstärke zu verringern

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Modern Combat 5: Blackout" für iPad, iPhone und iPod touch

Der grafisch aufwendig gestaltete Action-Shooter "Modern Combat 5: Blackout" ist ab sofort für iPad, iPhone und iPod touch erhältlich (Store: (Url: https://itunes.apple.com/de/app/id656176278?mt=8&at=11lteS )). Spieler können sich sowohl im Einzelkampf als auch im Mehrspieler-Modus mit Team-Chat beweisen, wobei abwechslungsreiche Orte von Tokyo bis Venedig geboten werden. Es stehen vier anpass ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Betriebssystem von Apple — Uhr von Swatch? (Update)

Apple soll mit mit mindestens einem Uhren-Unternehmen zusammenarbeiten, um gemeinsam intelligente Uhren auf den Markt zu bringen. Bei diesem einen Uhren-Unternehmen soll es sich um Swatch handeln. Apple soll das Betriebssystem liefern, während Swatch angeblich die Geräte baut. Die von den Dritt-Herstellern produzierten intelligenten Uhren sollen über unterschiedliche Designs verfügen und zu unterschiedlichen Preisen verfügbar sein.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iWatch": Apple arbeitet angeblich mit Swatch und Co. zusammen

"iWatch"

Einem Medienbericht zufolge plant Cupertino bei seiner Computeruhr keinen Alleingang. Demnach sind bekannte Uhrenhersteller beteiligt, die gleich mehrere Modelle entwerfen sollen. Das wäre aber eher ungewöhnlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Google Now arbeitet präziser als Siri

Gene Munster, der bekannte Analyst von Piper Jaffray, führte nun einen Test der beiden Sprachsteuerungen Google Now vom Internetkonzern und Siri von Apple durch. Dabei stellte er den virtuellen Assistenten insgesamt 800 verschiedene Fragen, deren Antworten im Detail ausgewertet wurden. Dabei kam Gene Munster zu dem Ergebnis, dass Google Now genauere Resultate als Apples Siri liefert.


Die 800 Fragen wurden einem Android-Smartphone und einem iPhone sowohl im Freien als auch in geschlossenen Räumen gestellt, um möglichst gleiche Bedingungen schaffen zu können. Die Fragen stammten dabei aus unterschiedlichen Kategorien, wobei neben klassischen Befehlen für bestimmte Aktionen des Betriebssystems auch eine Navigation sowie Informationen zu verschiedenen Orten abgefragt wurden. In seinem Test stellte Gene Munster fest, dass Google Now 86 Prozent der gestellten Fragen richtig beantworten konnte. Bei Siri waren es 84 Prozent korrekte Angaben.

martin-scorsese-siri.jpg?w=558&h=9999&crop=0

Google Now auf dem iPhone nutzen

Wenn Ihr als iPhone-Nutzer ebenso die beiden Sprachsteuerungen vergleichen wollt, dann könnt Ihr euch die kostenlose App Google-Suche aus dem App Store herunterladen. Diese beinhaltet Google Now und alle wichtigen Features des Assistenten des Internetkonzerns. Die App ist gerade einmal gut 30 MB groß und setzt mindestens iOS 7.0 oder neuer voraus. Hier findet Ihr die Google-Suche im App Store.

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Bekannter Zubehör-Hersteller zeigt 1. Case

Das iPhone 6 wurde noch nicht einmal vorgestellt und trotzdem gibt es bereits das erste offizielle Case.

Der bekannte Zubehör-Hersteller Spigen ist sich sehr sicher, dass die bisher gezeigten iPhone-Dummys dem fertigen Produkt entsprechen und hat bereits die ersten beiden Cases veröffentlicht. Thin Fit und Thin Fit A  kosten 15 Dollar und sollen perfekt zum kommenden iPhone 6 passen. Auf einem Bild wird ein iPhone 5S zum Größenvergleich in die Hülle für das 4,7″ Smartphone gelegt.

iPhone 6 Case2

iPhone 6 Case1

Die Cases gibt es zwar in verschiedenen Farben, jedoch können sie noch nicht bestellt werden. Ihr müsst Euch noch bis Ende September gedulden, wie iLounge berichtet. Dann wird sich auch herausstellen, ob die Produktion der ganzen Cases ein Erfolg oder kompletter Reinfall war, je nach Aussehen des iPhone 6.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Castle of Illusion": Mac-Version ist da

Feral Interactive hat heute eine Mac-Version des Abenteuerspiels "Castle of Illusion Starring Mickey Mouse" auf den Markt gebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Traps n’ Gemstones” neu von Donut Games: erkunde eine riesige Pyramide

Donut Games, bekannt für die “Rat On A”-Reihe und diverse andere witzige Casual-Games, ist seit dem heutigen Spiele-Donnerstag auch mit seinem neuen Spiel Traps n’ Gemstones (AppStore) im AppStore vertreten. Aktuell gibt es den Titel im “Metroidvania”-Stil zum Einführungspreis von 2,69€. Mit weiteren Kosten müsst ihr dank nicht vorhandener IAP-Angebote nicht rechnen.

Mit einem kleinen Abenteurer stürzt du dich in ein großes Abenteuer im “Keller” einer Pyramide. Dort warten statt Weihnachtsschmuck, Sperrmüll und Co allerdings zahlreiche Feinde und Rätsel, die es nach und nach zu umgehen und besiegen gilt.

Mit einem Fahrstuhl machst du dich auf in die Tiefe, erkundest einen Raum nach dem anderen und wirst immer wieder in Sackgassen laufen, in denen dir eine Waffe, Dynamit, ein Schlüssel oder andere Hilfsmittel fehlen. Diese gilt es sich dann andernorts zusammenzusuchen und so die umfangreiche Umgebung immer weiter zu erkunden. Es gibt dabei keine fest vorgegebene Reihenfolge, aber schon einen groben Ablauf.
Traps nMetroidvania für iOS
Hilfreich bei der Orientierung in den verschiedenen Umgebungen, z.B. Unterwasser und in dschungelartigen Räumen, ist die Map. Diese rufst du oben rechts auf. Dort findest du auch dein Inventar, dass du im Laufe des Spieles zusammenträgst. Die Steuerung erfolgt über zwei Pfeile links zum Laufen und zwei Pfeile rechts zum Springen und Rollen sowie zur Steuerung des Fahrstuhls. Hinzu gesellt sich ein Button zum Einsatz deiner Waffe, zunächst einer Peitsche, mit der du ungebetene Gäste aus dem Weg räumen kannst.

Wer gerne liebevoll umgesetzte Puzzle-Plattformer spielt und dabei gleich eine ganze Pyramide erkunden will, der dürfte an Traps n’ Gemstones (AppStore) seine Freude haben. Die genaue Spielzeit können wir noch nicht abschätzen, wir hatten aber bereits einige Zeit Spaß mit dem Titel und kennen noch lange nicht alle Räume und Elemente des Spieles.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Macs: 12-Zoll-MacBook mit Retina-Display und 4K für den Desktop in Arbeit

Apple plant womöglich noch im Herbst neue Rechner. Diese könnten zusammen mit OS X Yosemite erscheinen und einige seit längerem erhoffte Features mitbringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Prepaid-Tarife bei o2: Ungenutztes Datenvolumen mitnehmen

o2-telefonicaDer Mobilfunkanbieter o2 stellt sein Prepaid-Angebot zum 7. August um und verspricht potentiellen Kunden, mit den neuen Tarifen besser auf die Bedürfnisse von Smartphone-Nutzern eingehen zu wollen. Eine Besonderheit der neuen Tarife ist der Umgang mit nicht beanspruchten Daten. Ungenutztes Datenvolumen kann einfach in den [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WATCHEVER KiDS: Streaming-Dienst führt familienfreundliche Oberfläche ein

kidsMit seinem neuen Angebot WATCHEVER KiDS hat der Streaming-Dienst Watchever jetzt eine kinderfreundliche Oberfläche zum Zugriff auf das Medienangebot angekündigt, die familienfreundliche Unterhaltung anbieten und die jungen Familienmitglieder vor nicht altersgerechten Inhalten schützen soll. WATCHEVER KiDS, die neue Benutzeroberfläche der Online Flatrate für Serien und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite soll erst später erscheinen

Apples-OS-X-Yosemite

Wie es schon bei OS X Mavericks der Fall war, will Apple offenbar auch in diesem Jahr die verschiedenen Betriebssysteme nicht gleichzeitig veröffentlichen. iOS 8 soll demnach Priorität bei Apple genießen und pünktlich im September auf den Markt kommen, um für das iPhone 6 mit einem frischen Betriebssystem zu versorgen. Bei OS X Yosemite scheint es Apple nicht so eilig zu haben, da man aus verlässlicher Quelle nun erfahren hat, dass sich der Start des Betriebssystems bis in den Oktober oder sogar bis in den November ziehen könnte, bis alle Funktionen einwandfrei laufen.

Dies könnte natürlich auch damit zutun haben, dass viele Apps noch nicht für Yosemite veröffentlicht worden sind und auch noch einige Dienste fehlen, die Apple noch nicht veröffentlicht hat. Die Beta-Version für alle Kunden wird es aber schon in den nächsten Wochen geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Betaversionen von Safari 7.1 und 6.2

Safari

Registrierte Entwickler können sich neue Vorabbuilds von Apples Browser abholen. Getestet werden soll an einigen Stellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenvolumen-Mitnahme in Folgemonat: O2 mit neuen Tarifen

O2 hat jetzt neue Prepaid-Tarife angekündigt, die es dem Nutzer erlauben, nicht verbrauchtes Datenvolumen in den Folgemonat mitzunehmen. Habt ihr also von beispielsweise 300 MB nur die Hälfte verbraucht, so könnt ihr die restlichen 150 MB im darauf folgenden Zeitraum einfach wieder verwenden. Die Mitnahme des Highspeed-Volumen haben die Provider bisher strikt unterbunden.

1406199527 Datenvolumen Mitnahme in Folgemonat: O2 mit neuen Tarifen

Die Neuerung bezieht sich nur auf Internet-Daten, nicht auf Freiminuten oder SMS. Dennoch ist es eine Funktion, die andere Mobilfunker gerne nachmachen können.

Ab dem 7. August werden die neuen Prepaid-Tarife unter dem Namen O2 Smart verfügbar sein. Bisher firmieren sie unter der Bezeichnung O2 Loop Smart. Bestandskunden wird es möglich sein, auf die neuen Optionen zu wechseln. Das kann entweder online oder über die Kurzwahl *107# geschehen.

Die neuen Tarife im Überblick:

  • Smart S: 50 Frei-Einheiten (Minuten/SMS), 50 MB bis 7,2 Mbit/s. Preis: 6,99 €/Monat
  • Smart M: 200 Frei-Einheiten, 250 MB bis 7,2 Mbit/s. Preis: 9,99 €/Monat
  • Smart L: 200 Frei-Einheiten, 500 MB bis 21,1 Mbit/s. Preis: 14,99 €/Monat
  • Smart XL: 200 Frei-Einheiten, 1 GB bis 21,1 Mbit/s. Preis: 19,99 €/Monat
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 24.7.14

Produktivität

Loggr - Graph Your Life Loggr - Graph Your Life
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Weblock - AdBlock for iOS Weblock - AdBlock for iOS
Preis: Kostenlos

Foto & Video

CameraBag 2 CameraBag 2
Preis: 1,79 €
Retromatic 2.0 Retromatic 2.0
Preis: Kostenlos
Retromatic HD 2.0 Retromatic HD 2.0
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Bildung

Princess Piano Princess Piano
Preis: 2,69 €

Referenz

EleMints: Periodic Table
Preis: 4,49 €

Reisen

Explore Seoul Subway map Explore Seoul Subway map
Preis: Kostenlos
Explore Beijing Subway map Explore Beijing Subway map
Preis: Kostenlos
Explore Taipei metro map Explore Taipei metro map
Preis: Kostenlos
Explore Hong Kong MTR map Explore Hong Kong MTR map
Preis: Kostenlos

Musik

Music2Go Music2Go
Preis: Kostenlos
AirCassette AirCassette
Preis: Kostenlos

Spiele

Line Command Line Command
Preis: Kostenlos
Monkeyshines Monkeyshines
Preis: Kostenlos
Car Club:Tuning Storm
Preis: Kostenlos
SLUZZULS — Puzzle Game SLUZZULS — Puzzle Game
Preis: 1,79 €
Revolution 60 Revolution 60
Preis: Kostenlos
Words Search Game Words Search Game
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simyo: 1GB Datenflat nur 4,90 Euro, mobiler WLAN-Router nur 1 Euro

An diesem sonnigen Donnerstag möchten wir euch auf einen neuen heißen Simyo Deal aufmerksam machen. Der Mobilfunkdiscounter hat ein Datenpaket geschnürt, das sich wirklich sehen lassen kann.  Ihr erhaltet eine Daten-Flat mit 1GB Highspeed-Volumen für gerade mal 4,90 Euro im Monat.

simyo240714

Seid ihr derzeit auf der Suche nach dem passenden Datenvertrag? Möchtet ihr euer iPad oder sonstiges Tablet mit einer SIM-Karte ausrüsten, um unterwegs mobil über das Handynetz surfen zu können? Dann guckt doch mal bei der aktuellen Simyo Aktion vorbei. Solltet ihr kein iPad, sonstiges Tablet oder anderers Gerät mit einer SIM ausstatten wollen, dann könnt ihr den mitgelieferten mobilen WLAN-Router nutzen, um z.B. mit dem Computer oder mit dem Smarpthone über diesen zu surfen.

Der Simyo Data 1GB enthält eine Datenflat mit 1GB Highspeed-Volumen. Im Rahmen des Highspeed-Volumens könnt ihr derzeit mit LTE-Speed (bis zu 42MBIt/s) surfen. Monatlich schlägt dieser Tarif gerade mal mit 4,90 Euro (anstatt 9,90 Euro) zu buche. Solltet ihr das Highspeed-Volumen aufgebraucht haben, könnt ihr diese für 3 Euro pro GB nachbuchen. Die Anschlussgebühr wurde von 19,90 Euro auf 1 Euro gesenkt. Klingt fair.

Den mobilen WLAN-Router „4g Systems XSBoxGo“ erhaltet ihr für einmalig 1 Euro. Während des Bestellprozesses könnt ihr euch entscheiden, ob ihr eine Kombi-SIM-Karte (normale SIM und Micro-SIM) oder eine Nano-SIM-Karte haben möchtet. Der Deal ist zeitlich begrenzt und gilt nur solange der Vorrat reicht.

Hier geht es zum Simyo-Deal

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Phantom PI Mission Apparition: Ein gruselig gutes Adventure ohne In-App-Käufe

Abenteuer zählen zu den beliebtesten Spielen im App Store. In The Phantom PI Mission Apparition geht es richtig spukig zur Sache.

The Phantom PI Mission Apparition The Phantom PI Mission Apparition 3 The Phantom PI Mission Apparition 2 The Phantom PI Mission Apparition 1

Wenn das heute Morgen vorgestellte Modern Combat 5 zu actionreich und brutal ist, haben wir eine weitere Neuvorstellung aus dem Premium-Segment für euch. Das Abenteuer The Phantom PI Mission Apparition (App Store-Link) ist als Universal-App für iPhone und iPad erschienen und wird zum Start für den halben Preis in Höhe von 1,79 Euro verkauft. Wichtig: Ihr solltet Englischkenntnisse mitbringen, denn bislang gibt es für The Phantom PI Mission Apparition noch keine deutsche Übersetzung.

Die Story des Spiels ist jedenfalls abgedreht: Die mittlerweile verstorbenen Rock’n'Roll-Legende Marshall Staxx wird die geliebte Gitarre von einem bösen Geist gestohlen. Als Detektiv für geistreiche Fälle kontaktiert er natürlich euch, um die Gitarre wieder zu beschaffen. Genau das ist der Start für insgesamt 20 Level mit vielen verschiedenen Rätseln, Objekten und Orten.

Gespielt wird in einem Geisterhaus, in dem man durch Portale immer wieder in andere Welten gelangt. Dort bewegt man sich per Fingertipp durch zahlreiche Räume, öffnet Türen und entdeckt Objekte, die man im besten Fall zur Lösung des Falls verwenden kann. Zudem gilt es in jedem Level bestimmte Aufgaben zu erfüllen, um die Mission am Ende komplett zu meistern.

Zumindest in den ersten paar Leveln waren die Rätsel leicht zu entschlüsseln und man schreitet relativ schnell voran. Wir gehen aber davon aus, dass The Phantom PI Mission Apparition später deutlich kniffliger wird. Die Qualität stimmt jedenfalls: Auch wenn die 3D-Grafik vielleicht wenig spektakulär aussieht, gibt es viele spannende Details und Dinge, die man in dem Geisterhaus entdecken kann.

Loben wollen wir vor allem zwei Dinge: Die sehr einfach gehaltene Steuerung und die gelungene Aufmachung. Man schlägt sich nicht mit Buttons herum, sondern braucht tatsächlich nur einen einzigen Finger, um den kleinen Detektiv durch das Haus zu steuern. Dort sorgen viele verschiedene Soundeffekte und ein Soundtrack mit mehr als 20 verschiedenen Songs für eine tolle Atmosphäre.

Nur Englischkenntnisse, die sollte man zwingend mitbringen. Erste Eindrücke gibt es im folgenden Video, auf dem die Entwickler ihr Spiel The Phantom PI Mission Apparition auf der Game Developers Conference präsentieren.

Im Detail: The Phantom PI Mission Apparition

Der Artikel The Phantom PI Mission Apparition: Ein gruselig gutes Adventure ohne In-App-Käufe erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite-Release angeblich Ende Oktober

screenshot-os-x-yosemiteWie wir soeben schon berichtet haben, soll OS X 10.10 im Oktober dieses Jahres in der finalen Version erscheinen. Einem weiteren Bericht von “9to5mac” zufolge, wird es genauer gesagt angeblich Ende Oktober soweit sein. Auf einem vorherigen Event im September sollen bereits das iPhone 6 und iOS 8 präsentiert werden. Die letzte Entwicklerversion wird angeblich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watchever startet Watchever Kids mit Schutz-Funktionen

Watchever hat soeben mit Watchever Kids eine interessante neue Rubrik in seiner App eingeführt.

Das neue Kids-Angebot springt per Update auf Eure iDevices. Eltern werden sich freuen. Denn Watchever Kids bringt gute Funktionen mit, die den TV-Konsum der Kleinen in geordnete Bahnen lenken:

Mit WATCHEVER KiDS bieten wir jetzt einen eigenen Bereich speziell für Kinder – mit kindgerechten Serien und Filmen und einer einfachen Bedienoberfläche. Das sind die lobenswerten Features:

- Profile: Erstellen Sie bis zu fünf Kinderprofile inklusive individueller Profil- und Hintergrundbilder.

- Filter: Legen Sie die Altersstufe der Inhalte, die Ihre Kinder sehen dürfen, für jedes Profil individuell fest.

- Timer: Bestimmen Sie, wie lange Ihr Kind seine Lieblingssendung schauen darf. Nach Ablauf der eingestellten Zeit erfolgt die Wiedergabe nur nach Eingabe eines PIN-Codes, den Sie zuvor festgelegt haben.

- Verlauf: Verfolgen Sie jederzeit, welche Inhalte sich Ihr Kind angesehen hat.

- PIN-Code: Der Wechsel aus WATCHEVER KiDS in die normale WATCHEVER Umgebung ist durch einen PIN-Code geschützt.

Watchever Watchever
(3060)
Gratis (uni, 41 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 soll Ende September auf den Markt kommen [Analyst]

Laut dem Analysten Gene Munster der Investitionsfirma Piper Jaffray wird Apple das iPhone 6 am letzten Septemberwochenende zum Kauf bereitstellen.


Wie Munster behauptet, wählt Apple diesen Termin zum Marktstart nicht ohne Grund aus. Die Verkaufszahlen vom iPhone 6, die noch im September 2014 erfolgen, fließen nämlich noch in den nächsten Quartalsbericht ein, der im Oktober präsentiert wird. Der Analyst rechnet zudem mit 38 Millionen verkauften iPhones zwischen dem Juli und September. Bei gut 16 Millionen Stück wird es sich um das iPhone 6 drehen, so Munster, die sich am Startwochenende verkaufen werden.

iPhone 6 Huelle

Munster: Apple wird das 4.7- und 5.5-Zoll iPhone 6 gleichzeitig auf den Markt bringen

Gene Munster schreibt in seinem Bericht für die Investoren, dass Apple nicht wie zunächst erwartet, nur das 4.7-Zoll große iPhone 6 vorstellt. Seiner Meinung nach erfolgt der Marktstart vom 4.7- und 5.5-Zoll iPhone 6 nämlich gleichzeitig. Den Kunden wird somit die Chance zur Auswahl überlassen, sodass Apple auch die Verbraucher erreichen kann, denen selbst ein 4.7-Zoll Panel zu klein ist.

5.5-Zoll iPhone wird das iPad mini kannibalisieren

Der Analyst der Investmentbank Piper Jaffray gibt des Weiteren an, dass Apple die Verkaufszahlen vom iPad mini aufgrund vom iPhone 6 mit dem größeren 5.5-Zoll Display nicht halten können wird. Gene Munster spricht von einer Kannibalisierung, die Apple jedoch hinnehmen wird, da die Preisunterschiede nicht allzu groß sein sollen.

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paragon: NTFS-Treiber für OS X 10.10

Der Softwarehersteller Paragon hat seinen NTFS-Treiber für den Mac an das neue Betriebssystem OS X 10.10 angepasst. Der Treiber liegt in einer Betaversion vor, die sich 60 Tage lang kostenlos nutzen lässt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tschüss Dropbox!

LogEngine Image

Das war es dann. Es gab mal eine Zeit, da könnt ich mir ein Leben ohne Dropbox nicht vorstellen und nach MenuAndDockless war es immer das zweite, was ich mir auf einem neuen Rechner installiert habe.

Das letzte Jahr habe ich es nur noch benutzt, da der Verlust meiner Daten mein täglicher Albtraum ist und ownCloud einfach noch nicht soweit war. Das ist sie auch immer noch nicht, wenn man die Daten auf all seinen Rechner haben und bearbeiten möchte.

Kalender, Kontakte funktionieren wunderbar und als reines Backup Tool, um die Daten auf dem eigenen ownCloud Server zumindest zu sichern, funktioniert mittlerweile auch zuverlässig. Wenn man denn dann mal ein paar Dateien ‘teilen’ muss, dann geht das damit auch.

Nur als wirklicher Dropbox Ersatz ist sie immer noch nicht zu gebrauchen. Wenn man Millionen an Dateien (Code, Icons, Webseiten, Dokumentationen, Texte etc.) auf mindestens drei Rechnern gleichzeitig lagert, dann versagt sie einfach.

Aber dafür gibt es eine wunderbar Lösung und die heißt BitTorrent Sync. Damit hat man zwar nur ‘lokale’ Daten und Datensicherungen – dafür ist das Ganze zehn Mal so schnell, beim MacBook Pro gehen keine Lüfter an und an Systemressourcen wird auch nur ein Zehntel verbraucht.

Wer natürlich von unterwegs auf die Daten zugreifen muss, der kommt damit nicht ganz weit, wie mit der Dropbox, auch wenn es passende iPhone und Android Apps gibt. Da ich eh immer nur mit einem wirklichen Rechner an meine Daten muss, und ich keine Apps benötige, die an der Dropbox hängen, ist das für mich kein Problem.

Auf meinem Arbeitsrechner läuft dann noch das ownCloud App, um ein reines Backup meiner Daten auf meinen eigenen ownCloudServer zu schicken.

Somit bleiben meine Daten bei mir und ich habe alle Daten zum Arbeiten auf allen meinen Macs. Und da sowohl Server und Macs eh schon vorhanden sind, gibt es das ganze zum Nulltarif und ohne wirkliche Speicherbegrenzung; Server und Macs können ja theoretisch immer um ein paar TB erweitert werden. Wobei das bei mir eh nicht wirklich relevant ist.

Zur Sicherheit fahre ich eh immer noch zwei Backups pro Woche, wovon eines dann nicht mal im Hause gelagert wird. Ja, klingt paranoid – aber ohne meinen Code müsste ich einer richtigen Arbeit nachgehen, um den Ollerum satt zu bekommen.

Das Ganze ist natürlich nicht ganz so bequem, einfach und idiotensicher, wie die Dropbox – aber man (ich) schläft so einfach besser.

Bequemlichkeit ist nämlich so eine Sache. Die Aktion, inklusive Sicherung der Dropbox, Einrichten der ownCloud und von BitTorrent Sync und erstem Backup, hat mich jetzt einen Vormittag gekostet.

Das sollte es einem wohl wert sein …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 als Geldbörse: Verhandlungen mit VISA laufen

a7Zusammen mit dem Marktstart des iPhone 6 könnte Apple im September erstmals eine Bezahlfunktion anbieten, die auf die im eigenen iTunes-Account hinterlegten Kreditkartendaten zugreift. Dies berichtet The Information und beruft sich auf laufende Verhandlungen Apples mit verschiedenen Kreditkartenanbietern, zu denen unter anderem VISA gehören soll. Dem Bericht [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klicktipps: FAZ über Store-Marke und Geschichte der Apple-Menüs

Drei kurze Klicktipps wollen wir euch an diesem Donnerstag-Mittag ans Herz legen.

FAZ über Apple Store Marke.

kurfuerstendamm gallery image5 Klicktipps: FAZ über Store Marke und Geschichte der Apple Menüs

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung lässt sich in einem neuen Bericht über die jüngst dem iKonzern zugesprochene Marke des Apple Stores aus. Der Report “Markenschutz ohne Sinn” hinterfragt die Bedeutung des Urteils vom EuGH, dessen Semantik unter dem Deckel des Markenschutzes wahrlich umstritten ist. Ein lesenswerter Artikel, in den ihr euch hier gerne reinklicken könnt.

Über Fragen des Markenrechts wird gerne gestritten. Nun erreicht der Patentschutz eine neue Dimension. Apple darf seine Läden als Marke schützen lassen. Doch was soll das bringen?

Flappy Bird Macher im Interview.

Dong Nguyen, der Entwickler von Flappy Bird, spricht auf der Gamelab über seinen einstigen App Store Hit und dessen ausschweifende Folgen. Außerdem stellt er sich Rede und Antwort auf Fragen von Zuschauern. Dabei warnt Nguyen unter anderem davor, den Hype mit einem Klon zum wiederholten Male zu versuchen.

Doch das Interview ist auch als Promo-Tour zu verstehen: Im August wird Flappy Bird wohl mit einem Multiplayer-Modus den App Store wieder erreichen.

[Direktlink]

Apple-Menüs im Zeitstrahl.

Alle bisherigen Menüs auf der Apple-Webseite seit 1998 hat der Designer Matt Boldt auf seiner Seite zusammengetragen. Der Clou: die Navigationsleisten wurden mithilfe der Sprache CSS erstellt, also – bis auf das Apple-Logo – komplett ohne Grafiken. Die Seite findet ihr hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook verzeichnet Rekordquartal und 829 Millionen tägliche Nutzer

Facebook veröffentlichte gestern die Zahlen für das abgelaufene Quartal und meldete deutliche Umsatz- und Gewinnsteigerungen. Das Netzwerk ist beliebter denn je und verzeichnet inzwischen 829 Millionen Nutzer, die täglich auf Facebook aktiv sind. Definiert man "aktiver Nutzer" als jemanden, der sich zumindest einmal pro Monat einloggt, so sind es sogar 1,3 Milliarden aktiver Accounts. Dies ve ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Rätsel-Krimi-App: Red Johnson’s Chronicles

Der Privatdetektiv Red Johnson benötigt in der App Red Johnson’s Chronicles Eure Hilfe.

Das iPad-Game ernennt Euch zur letzten Hoffnung der Polizei, die einen Mörder sucht. Ihr begebt Euch also auf die Suche nach Hinweisen und löst Rätsel, um den Fall Schritt für Schritt aufzuklären. Ihr bewegt Euch durch die verschiedenen Orte, an denen die Story spielt und nehmt dort alles unter die Lupe. Natürlich gibt es auch Zeugen, die befragt werden müssen. Leider sprechen nicht alle die Wahrheit und die, die es tun, wollen meist nicht alles erzählen.

Red Johnson

Red Johnson

Euer Job ist es, sie zum Reden zu bringen und zu versuchen, ihre Aussagen zu analysieren. Neben vielen Beweismitteln gibt es auch mindestens ein Rätsel, das es zu lösen gilt. Diese Rätsel sind sehr unterschiedlich, erfordern aber meist viel Denk-Einsatz. Sie werden mit der Zeit immer kniffliger und sind teilweise wirkliche Herausforderungen. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch

Red Johnson Red Johnson's Chronicles
Keine Bewertungen
4,49 € (iPad, 273 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: So sieht die neue Fleksy-Tastatur aus

Apple wird mit iOS 8 eine erweiterte Auswahl von Tastaturen zur Verfügung stellen. Dieses Feature ist bei Android schon ein alter Hut. Getreu dem Motto: “Was ewig währt…” ist ein Ende des Wartens in Sicht. Im September wird Apple vermutlich das neue iOS 8 Update für alle als Download frei geben. Unter anderem findet ihr dann auch die intelligente Quick-Type Tastatur wieder, die stets mit lernt und sich den Tipp-Gepflogenheiten des Nutzers anpasst. Apple öffnet zudem mit iOS 8 auch das Türchen für Entwickler von Dritt-Tastaturen. Unter anderem machen sich dabei die Jungs von Fleksy frisch ans Werk. Erste Ergebnisse haben die Kollegen von 9to5 Mac parat.

iOS 8 Tastatur

Fleksy für iOS 8

Fleksy wird alsbald eine Beta-Testphase starten an der sich Nutzer beteiligen könne. Das Ganze soll über die Website publiziert und auch via Anmeldung realisiert werden. Die an iOS 8 angepasste Fleksy-Tastatur soll mit ähnlichen Funktionen wie bereits bei der Android Version vorzufinden sind, ausgestattet werden. Dabei soll unter anderem auch ein separater Store zur Verfügung stehen, wo man zusätzlich Tastaturen-Designs und Features herunter laden kann.

Die neuen Tastaturen unter iOS 8 dürften von vielen Nutzern begrüßt werden. Schließlich sind das Neuerungen, die den Schreib-Alltag erleichtern. Das Team von Heise online hat sich die Fleksy Tastatur für Android einmal genauer angeschaut und demonstriert die einzelnen Features. Der folgende Videoclip ist daher sehr empfehlenswert.

Fleksy im Video

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Thomas Was Alone” nochmal günstiger & jetzt Universal-App

Schritt für Schritt bergab – dass ist das Motto des Preises des herausragenden Puzzle-Plattformers Thomas Was Alone (AppStore) von Mike Bithell Games und Bossa Studios. Während der Titel zum Release noch 7,99€ kostete und vor einem Monat auf 5,49€ reduziert wurde, kostet er nun sogar nur noch 3,59€.

Thomas Was Alone iPhone UpdateAnlass für diese erneute Preissenkung ist ein vor wenigen Minuten im AppStore freigegebenes Update, welches die bisherige iPad- zur Universal-App macht. Dadurch könnt ihr die Download-Empfehlung, die in unserem Testbericht sehr zu gefallen wußte, nun erstmals auch auf iPhone und iPod touch spielen. Minimale Anforderung ist ein iPhone 4, empfohlen wird aber ein iPhone 4S oder iPod touch der 5. Generation.

In 100 Leveln erzählt Thomas Was Alone (AppStore) liebevoll inszeniert eine Geschichte über die Freundschaft von Thomas und seinen viereckigen Kollegen. Wir können den Download nur empfehlen, vor allem zu diesem reduzierten Preis. Im AppStore gibt es voll fünf Sterne.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina-MacBook-Air und iMac mit 4K-Auflösung im Herbst?

Apple bereitet nach Informationen von 9to5Mac angeblich zwei große Events für den Herbst vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Album des Tages: jeden Tag ein Musikalbum zum Sonderpreis

Viele iOS-Games ermöglichen es, eigene Musik im Hintergrund beim Spielen zu hören, statt das meist doch recht eintönige Gedudel zu ertragen. Wer dieses Feature häufiger nutzt oder allgemein gerne und oft Musik über sein iPhone, iPad oder iPod hört und dabei nicht nur auf Streaming-Dienste zurückgreift, sollte einen Blick auf „Album des Tages“ (AppStore) werfen.

Album des Tages kostenlosIn der kostenlosen und deutschsprachigen iPhone-App von Sony Music, dessen Download nicht einmal vier Megabyte groß ist, gibt es nämlich jeden Tag ein Album zum Sonderpreis. So konntet ihr in den letzten Tagen z.B. „FutureSex/Love Sounds“ von Justin Timberlake, „Born To Run“ von Bruce Springsteen oder auch „At Folsom Prison“ von Johnny Cash für nur 3,99€ statt regulär 7,99€ bzw. 9,99€ laden – das macht also eine stattliche Ersparnis von bis zu 60%. Aktuell gibt es „Missundaztood“ von P!nk.

Wer gerne Musik hört und diese vorbildlich über legale Quellen herunterlädt, kann mit „Album des Tages“ (AppStore) also einiges sparen und tolle Schnäppchen machen. Habt ihr euch für den Download eines Albums entschieden, läuft dieser in gewohnter Manier über den iTunes Store. Dort könnt ihr natürlich auch vorher ins Album hineinhören und von allen sonstigen Features Gebrauch machen. Und damit ihr auch kein Sondernagebot verpasst, informiert die App auf Wunsch jeden Tag per Push-Nachricht über das aktuelle Angebot.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook-Werbung “Stickers”: Hier könnt ihr die verschiedenen Aufkleber kaufen

headerInsgesamt 74 verschiedene Design-Aufkleber für das MacBook Air zeigt Apple in dem Anfang der Woche veröffentlichten Werbespot Stickers. Nicht alle, aber ein Großteil davon lässt sich auch käuflich erwerben. Mike Wehner vom US-Blog TUAW hat sich die Mühe gemacht, die einschlägigen Verkaufsplattformen nach entsprechenden Angeboten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina-MacBook-Air erst 2015?

Intels verzögerte Einführung der neuen Broadwell-Prozessoren könnte sich auf Apples Produkt-Pipeline auswirken. Angeblich muss Apple die Veröffentlichung eines 12-Zoll-MacBook-Air mit Retina Display zurückstellen, bis die neuen Prozessoren lieferbar sind. Möglicherweise ist Intel erst im nächsten Jahr in der Lage, die von Apple benötigten Prozessoren zu liefern. Die Nachfolger der aktuellen MacBook-Air-Generation sollen anderen Gerüchten zufolge wie geplant auf den Markt kommen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch-Kooperation mit Swatch und Timex (Upate: Swatch dementiert)

Am heutigen Tag macht das Gerücht die Runde, dass Apple mit Uhrenherstellern wie Swatch oder Timex kooperiert, um verschiedene Versionen der iWatch in unterschiedlichen Designs und zu unterschiedlichen Preisen anzubieten. Dieses Gerücht kolportiert VentureBeat und beruft sich dabei auf die üblichen mit der Materie vertrauten Personen.

While most Apple-watchers and media have been laser-focused on one or two “iWatches” from Apple itself, the Cupertino, Calif.-based electronics and media giant may actually be working a number of partners in the watch business. Apple and its partners will offer a family of smartwatches to suit all tastes “from geek to chic,” our source says.

Apple sei daran interessiert, dass iOS-, iTunes- und HealthKit Ökosystem an Millionen Handgelenke zu bringen und aus diesem Grund habe man sich Partner gesucht. Apple und seine Partner möchten zudem eine breite Bandbreite an „Uhren“ von flippig bis chic zur Verfügung stellen. Die gleiche Quelle berichtet, dass neben Swatch auch Timex mit Apple kooperieren wird.

iwatch

Wir halten es für eher unwahrscheinlich, dass Apple mit Swatch oder Timex kooperiert und genau wie Google bei Android Wear eine Software-Plattform zur Verfügung stellt, die Uhrenhersteller nutzen können. OS X läuft nur auf dem Mac und sonst auf keinem anderen Computer, iOS läuft nur auf dem iPhone, iPad und iPod touch und so können wir uns kaum vorstellen, dass sich Apple bei der iWatch anders verhält.

Apple möchte so viel Kontrolle wie möglich über die eigenen Produkte behalten und da passt es irgendwie nicht, sich für Swatch, Timex oder wen auch immer zu öffnen. Klar es gibt das Made for iPhone Programm, HomeKit für Drittanbieter oder CarPlay, welches Fahrzeughersteller integrieren. Bei der iWatch ist es jedoch was anderes. CarPlay und HomeKit sind lediglich ein verlängerter Arm und kein eigenständiges Produkt. Irgendwie passt es nicht zur bisherigen Apple Strategie.

Swatch findet es nicht wirklich prickelnd, dass Apple mit einer eigenen iWatch den Uhrenmarkt betritt. So war es bereits mehrfach zu lesen und nicht ohne Grund geht Swatch markenrechtlich gegen Apple vor. Sollte Swatch in Apples Pläne eingeweiht sein, warum sollten sie dann gegen Apple vorgehen.

Für uns ist klar, dass Apple seine eigene Vorstellung der iWatch-Hardware und den zugehörigen Spezifikationen hat. Apple wird genau diese Vorstellungen eigenständig durchziehen und nicht mit Swatch oder sonst wem teilen.

Erst vor wenigen Tagen wurde ein vielversprechendes iTime-Patent bekannt, mit dem Apple unter anderem die Kommunikation mit einer Smartwatch umschreibt. Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple die iWatch im Oktober dieses Jahres vorstellt. Dann wird das Geheimnis vermutlich gelüftet.

Update 14:28 Uhr: So richtig glauben, konnte dieses Gerücht vermutlich kaum jemand. Nun hat sich Swatch gegenüber Bloomberg geäußert und eine Zusammenarbeite mit Apple dementiert.

“Swatch is not working with Apple on smartwatches,” the company said by e-mail

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VVVVVV

Bevor sich Terry Cavanagh mit dem brutal schweren Super Hexagon viele Freunde und Feinde auf iOS-Geräten machte, veröffentlichte der Brite das nicht minder schwere VVVVVV. Nun dürfen sich Spieler auch auf iOS-Geräten auf eine galaktische Rettungsmission machen.Nach einem Crash ist die fünfköpfige Mannschaft eines Raumschiffs verstreut. Als Captain muss der Spieler die Mitglieder der Crew in einer labyrinthischen Landschaft aufspüren. Diese ist von zahllosen tödlichen V-förmigen Stacheln durchzogen, auf die der Titel anspielt. Zwar ist der Captain unbewaffnet, aber er ist in der Lage, die ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ohne In-App-Einkäufe: Mobilspiel "Monument Valley" verkauft eine Million Einheiten

Monument Valley" verkauft eine Million Einheiten

Befragt man Experten für mobile Spiele, sagen diese häufig, dass nur noch Freemium-Titeln die Zukunft gehört. Ein Casualgame aus Großbritannien zeigt nun, dass das nicht stimmen muss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Safari 6.2 und Safari 7.1 in zweiter Betaversion erschienen

Apple hat Safari 6.2 und Safari 7.1 in einer zweiten Betaversion veröffentlicht. Safari 6.2 läuft unter OS X 10.8.5, Safari 7.1 setzt OS X 10.9.4 voraus. Die Finalversionen werden für die kommenden Wochen erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps: Zukünftig mit “Entdecken”-Knopf

googleKeine 24 Stunden nach der Ankündigung des großen Foursquare-Updates rückt Googles Karten-Team heute zum Gegenangriff aus. Google Maps, dies berichtet das offizielle Hausblog des Kartendienstes, soll noch im Laufe der Woche im einen “Entdecken”-Knopf erweitert werden, mit dem sich empfehlenswerte Restaurants in der unmittelbaren Umgebungen anzeigen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu im AppStore: Modern Combat 5: Blackout

modern combat 5 blackoutWie bereits in einigen Medien angekündigt, hat Gameloft nun seinen neuesten Ego-Shooter Modern Combat 5: Blackout für iPhone und iPad veröffentlicht.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das "iPhone 6" als mobile Geldbörse

"iPhone 6" könnte zur mobilen Geldbörse werden

Die Gespräche zwischen Apple und Zahlungsanbietern sollen mittlerweile fortgeschritten sein. Angeblich ist Visa bereits im Boot.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleiner Rundgang durch iTunes 12

Bildschirmfoto 2014-07-22 um 09.56.51

Viele können sich unter dem neuen Design von iTunes 12 noch nicht viel vorstellen und deshalb haben wir nun ein nettes Video entdeckt, welches genauer zeigen soll, wie iTunes 12 beschaffen ist und welche Neuerungen es gibt. Apple will mit dem neuen Design die Möglichkeit bieten, deutlich mehr Inhalte besser verwalten zu können und auch den Bereich Apps besser zu organisieren. Unserer Ansicht nach ist dies auch recht gut gelungen, dennoch gibt es an vielen Stellen noch einige Probleme.

(Video-Direktlink)

Von einem Streaming-Dienst noch überhaupt nichts zu sehen. Viele sind der Meinung, dass OS X Yosemite erst bei einem offiziellen Release mit einer Streaming-Funktion ausgestattet wird, oder es überhaupt erst in ein paar Monaten soweit ist, bis man die Dienste von Beats und Apple zusammengeführt hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die private Cloud: Owncloud 7 ist fertig

Owncloud 7 ist fertig

Die neue Version 7 unterstützt das Teilen von Dateien über mehrere Owncloud-Installationen hinweg. Daneben gab es zahlreiche Verbesserungen bei der Weboberfläche und der Administration.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll iPhone 6-Event für Mitte September planen

goldenes-iphone-6-renderingsSo langsam wird es immer konkreter mit den Gerüchten um das neue iPhone 6 von Apple und so heißt es nun, dass man für Mitte September ein Special-Event für die Vorstellung des Devices plant. Dies harmoniert dabei durchaus mit den diesbezüglichen Gerüchten der vergangenen Wochen, genauso wie die weitere Aussage darüber,  dass im Oktober ein […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C verkauft sich immer besser

Erst letzten Dienstag hat Apple-Chef Tim Cook auf der Präsentation der Quartalszahlen verkündet, dass das iPhone 5C im zweiten Kalenderquartal 2014 das iPhone-Modell mit der höchsten jährlichen Wachstumsrate war. Offenbar scheint sich das schon als gescheitert bezeichnete Plastik-Modell nun doch zu etablieren. In den USA ist das iPhone 5C mit einem zweijährigen Vertrag schon ab [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktion: 10 Prozent auf alle Geräte im Interdiscount

Heute Donnerstag, 24. Juli ist es wieder soweit: es gibt 10% Rabatt auf Geräte.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktion: Alle Programmier-Bücher & Videos von O’REILLY zum halben Preis

Anlässlich der O’Reilly Open Source Convention bietet der Bücher-Händler alle seine Programmier-Bücher und Training-Videos mit 50 Prozent Rabatt an.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Beta 4: Diese Apps funktionieren schon heute

In „working“ und „not working“ unterteilt eine von jedem aktiven Mitglied zu editierende Liste im Leserforum von MacRumors die bereits mit der aktuellen Beta-Fassung von iOS 8 getesteten Angebote des App Stores. Viele populäre Apps sind schon fehlerfrei mit Apples kommendem Mobilsystem zu betreiben.MacRumors macht mit einem kurzen, zusammenfassenden Artikel auf eine von seinen Lesern getragene Aktion aufmerksam, die Testern der Beta-Version von iOS 8 Kopfschmerzen ersparen und effizientere Probeläufe mit gängigen Apps ermöglichen kann. Bekannte Problemfälle werden dokumentiert, und als ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fish & Shark: Gratis-Spiel mit atemberaubenden 3D-Grafiken

Mit Fish & Shark gibt es heute einen optischen Leckerbissen zum Nulltarif.

Fish and SharkMit Fish & Shark (App Store-Link) hat das odenis Studio sein erstes mobiles Spiel für die iOS-Plattform veröffentlicht. Bekannt sind die Entwickler für Nintendo-Spiele wie Pop Island und Pop Island Paperfied. Das Team setzt dabei auf folgende Philosophie: “Wir lieben Spiele mit einfacher Steuerung, wunderschönen Grafiken und Mehrspieler-Spaß.” Und genau diese drei Grundelemente sind natürlich in Fish & Shark vorherrschend.

Fish & Shark ist streng genommen ein Endless-Runner. Mit einem Fisch oder einem Hai, die sich nur in der Geschwindigkeit unterscheiden, gilt es durch eine bezaubernde 3D-Welt zu schwimmen, ohne Hindernisse zu berühren. Die geschaffene 3D-Welt ist wirklich unglaublich schön, auch bewegt man sich nicht immer nur von links nach rechts, sondern wechselt zwischendurch sogar die Richtung.

Über einen einfachen Klick auf das Display wird der Fisch oder der Hai aus dem Wasser befördert – umso länger ihr drückt, desto höher und weiter ist der Sprung. Da die verschiedenen Hindernisse schnell hintereinander erscheinen, müsst ihr eure Sprünge wirklich gut timen. Auch wird man oft von den tollen Grafiken und Gebäuden im Hintergrund abgelenkt.

Zudem habt ihr die Möglichkeit einen Freund zum Duell herausfordern. In einem lokalen Mehrspieler teilt sich das Display und jeder Spieler muss möglichst weit schwimmen und springen. Zusätzlich solltet ihr kleine Blumen aufsammeln, die allerdings meistens an gefährlichen Stellen platziert sind, so dass diese nur mit viel Gefühl und Geschick erreicht werden können.

Langer Rede, kurzer Sinn: Fish & Shark bietet atemberaubende 3D-Grafiken, ein simples Spielprinzip und einen spaßigen Multiplayer. Wie sich die Entwickler finanzieren bleibt aber noch offen: Es gibt weder In-App-Käufe noch Werbung – eine Game Center-Anbindung fehlt leider auch. Schaut euch unser kurzes Video (YouTube-Link) zu Fish & Shark an und springt dann in den App Store und tätigt den 25,9 MB großen Download.

Gameplay-Video zu Fish & Shark

Der Artikel Fish & Shark: Gratis-Spiel mit atemberaubenden 3D-Grafiken erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Dateitransfermanager Cyberduck

Der kostenlose Dateitransfermanager Cyberduck ist in der Version 4.5 (57,7 MB, mehrsprachig) erschienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Update: “Canabalt” nur 89 Cent statt 2,69€

Gestern haben wir über das 2.0-Update berichtet, heute gibt es noch eine Preissenkung zu vermelden: der Endless-Runner Canabalt (AppStore) kostet aktuell nur 0,89€ statt 2,69€.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle "Simpsons"-Folgen auf Apple TV

Alle "Simpsons"-Folgen auf Apple TV

In den nächsten zwölf Monaten soll es einen neuen Kanal für die Multimediabox geben. "FXNOW" liefert nicht nur alle Episoden der Matt-Groening-Serie, sondern Programme der US-Sender FX, FXX und FXM. Ob das Angebot auch nach Europa kommt, ist noch unbekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: "iPhone 6"-Event vermutlich Mitte September, iOS 8 auf der Zielgerade

iPhone 6"-Event vermutlich Mitte September, iOS 8 auf der Zielgerade

Apple plant derzeit offenbar, seine nächste Smartphone-Generation in der zweiten oder dritten September-Woche vorzustellen – zusammen mit dem neuen Mobilbetriebssystem. Ob wirklich zwei neue iPhones erscheinen, bleibt weiter unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf neuem Rekordwert

Apples Investitionen in Forschung und Entwicklung neuer Produkte sind erneut gestiegen - um 36 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Mit Ausgaben in Höhe von 1,6 Milliarden Dollar innerhalb eines Quartals liegen die Investitionen auf dem höchsten Stand aller Zeiten. Im laufenden Geschäftsjahr (Oktober 2013 bis einschließlich Juni 2014) liegt das Gesamtvolumen bereits bei 4,4 Milliarden Dollar - im ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: XL-Variante mit 5,5-Zoll-Display Monate später?

Sogar erst einige Monate nach der des iPhone 6 mit 4,7-Zoll-Display soll die Markteinführung des noch größeren iPhablets erfolgen. Der Grund dafür seien aber nicht etwa Probleme bei der Produktion, meldet heute die taiwenesische DigiTimes. Apple wolle einfach den Fehler von letztem Jahr nicht wiederholen.Die separaten Verkaufsstarts der beiden neuen iPhones in den seit Wochen und Monaten besprochenen Größen 4,7- und 5,5-Zoll seien von Apple freiwillig beschlossen worden. DigiTimes zitiert ungenannte Quellen in Apples Zulieferkette für die iPhone-Produktion.Weder bei der Fertigung des ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Orange Bestseller: Galaxy S5 überholt iPhone 5s

Zum dritten Mal veröffentlichte Orange Schweiz heute den «Geräte-Barometer». Laut der Verkaufsrangliste hat in den vergangenen drei Monaten das Galaxy S5 von Samsung das iPhone 5s von Apple als bestverkauftes Smartphone bei Orange abgelöst. Bei den Tablets hat in der Rangliste das iPad mini das iPad Air wieder überholt.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite: Release der Public Beta angeblich heute

screenshot-os-x-yosemiteBekanntermaßen wird die Testphase bei OS X Yosemite ein wenig anders laufen wie gewohnt, denn nicht nur registrierte Entwickler bekommen einen Beta-Zugriff, um das System vor seinem finalen Release auf Herz und Nieren zu prüfen. Für die Zulassung von einer Million Testern aus den Reihen der Endnutzer hat das Unternehmen aus Cupertino sich diesbezüglich entschieden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lampe mit Bewegungsmelder

Gadget-Tipp: Lampe mit Bewegungsmelder ab 3.48 € inkl. Versand (aus China)

Die Dinger sind echt klasse, um sich zunächst in dunklen Räumen zu orientieren.

Durch Batteriebetrieb sehr einfach zu platzieren.

Die LEDs sind recht hell und die Helligkeit sowie Dauer sogar meist regelbar.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Der Karten-Evergreen City Maps 2Go aktuell wieder kostenlos im App Store

Eine App darf wohl auf keinem iPhone oder iPad fehlen: City Maps 2Go. Aktuell kann man den ultimativen Stadtplan wieder kostenlos aus dem App Store laden.

City Maps 2Go

Update am 24. Juli: City Maps 2Go ist heute wieder kostenlos. Wer noch nicht zugeschlagen hat, darf jetzt einen Abstecher in den App Store machen.

Um mal eben den Weg von A nach B nachzuschlagen, eignet sich Apples Karten-Applikation oder Google Maps perfekt. Aber was tun bei sehr schlechter Internetverbindung oder im Ausland? Für diese Zwecke ist City Maps 2Go (App Store-Link) perfekt geeignet. In der App lädt man sich vorab Karten für einzelne Städte direkt auf das iPhone oder iPad und kann die Stadtpläne dann auch ohne Internet nutzen.

Die normalerweise 2,69 Euro teure App steht aktuell wieder kostenlos zum Download bereit – wer bisher noch nicht zugeschlagen hat, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Bei über 8.000 Bewertungen mit einem Schnitt von viereinhalb Sternen fällt uns auch nichts ein, was gegen den “Kauf” sprechen würde.

Ende Oktober wurde City Maps 2Go optisch an iOS 7 angepasst, auch wenn davon die Karten selbst weniger betroffen sind – es wurden lediglich Menüs und Buttons angepasst. Es funktioniert einfach – und das ist sehr gut so. Auch funktional ist die App auf dem aktuellsten Stand der Technik, so werden etwa Karten automatisch im Hintergrund aktualisiert.

Neben der eigentlichen Karten-Funktion bringt City Maps 2Go noch ein ganz besonderes Feature mit: Wikipedia-Reiseführer. Einmal für eine Stadt geladen, kann man sich direkt auf der Karte Informationen zu über 220.000 Attraktionen, Sehenswürdigkeiten und Orten anzeigen lassen kann. Dieses Feature nennt sich Wiki Plus und kann einfach beim Download der Karten aktiviert werden.

Der Artikel Der Karten-Evergreen City Maps 2Go aktuell wieder kostenlos im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac: Thema Sicherheit unter der Lupe

"OS X ist sicher", so lautet der einhellige Tenor von Apple-Nutzern rund um den Globus. Im Vergleich zu Windows aus dem Hause Microsoft kann man diese Aussage eigentlich sofort unterschreiben, denn die Gefährdungslage ist relativ gering.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Apples Explore-Funktion im App Store

Mit der iOS 8 Beta aktivierte Apple den auf der WWDC im Juni versprochenen Explore-Tab im App Store und gibt seinen Testern damit erstmals die Möglichkeit, die umfassende Sammlung an Programmen zu besichtigen.

1406150620 iOS 8: Apples Explore Funktion im App Store

Explore, zu Deutsch Entdecken, präsentiert sich zunächst als Erweiterung zur bisherigen Highlight-Sektion, geht aber deutlich tiefer in das vorhandene App-Angebot des virtuellen Softwareladens herein. Ist der Punkt geöffnet, so wird man mit einer kleinen Sammlung an redaktionell zusammengestellten App Store-Kollektionen begrüßt, die bisher noch von der Featured-Sektion übernommen wurden, sich bis zum öffentlichen Release von iOS 8 aber noch ändern dürften. Ein Inhaltsverzeichnis in der linken Spalte listet alle Kategorien auf, hinter denen sich jeweils die 60 beliebtesten Apps verbergen.

Das besondere an Explore ist nun die weitere und teils sogar drei Ebenen tiefe Unterteilung der Sektionen. So versteckt sich hinter Produktivität zum Beispiel der Bereich Kalender, der nochmals Google-, Outlook- oder Geburtstagskalender heraushebt. Jedem einzelnen Bereich werden offensichtlich handverlesene und sehr hochwertige Apps aus dem Store zugeordnet. Das macht das Entdecken erst wirklich sinnvoll.

1406150646 iOS 8: Apples Explore Funktion im App Store

Die Funktion erspart dem Nutzer das unnötig lange Wühlen nach bestimmten Apps in der Suche, bietet wirklich hervorragend kuratierte Anwendungen aus dem Store und überzeugt mit der selbst in der Beta-Phase vorhandenen Vielfalt an Auswahlmöglichkeiten. Apple wird Explore nur noch etwas von der Highlight-Sektion abgrenzen müssen, auf andere Sprachen erweitern und stellt dann ein Feature bereit, auf das ihr euch zweifellos freuen dürft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doppelter iPhone-Start: 2014 mit mehrmonatigem Abstand

modelleDer Bericht der asiatischen DigiTimes, Apple würde das iPhone 6 vorerst nur als 4,7″-Modell auf den Markt bringen und die Version mit dem noch größeren 5,5″-Bildschirm erst mit mehrmonatigem Abstand lancieren, lässt sich auf zwei unterschiedliche Arten deuten. Rendering: macrumors Zum einen könnte Apple – [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobiles Bezahlen: Apple in Verhandlungen mit Kreditkartenfirmen, Start mit dem iPhone 6?

Die Gerüchte, dass Apple an einer mobilen Bezahlmöglichkeit arbeitet sind nicht neu und tauchen mehr oder weniger regelmäßig auf. Denkt man an den bevorstehenden Herbst, das iPhone 6 sowie weitere zahlreiche Produktneuvorstellungen, denkt man zwangläufig auch an das mobile Bezahlen, welches Apple in diesem Jahr realisieren könnte.

visa_nfc_payment

The Information weiß zu berichten, dass sich Apple derzeit in Verhandlungen mit Kreditkartenunternehmen befindet und diese Verhandlungen in den letzten Monaten intensiviert wurden. Teil der Gespräche ist es, dass Apple eine mobile Bezahlmöglichkeit im Herbst dieses Jahres anbieten möchte, so dass Anwender mit ihrem iPhone Güter und Produkte kaufen können. Gemeinsam spricht man über Möglichkeiten, wie dies realisiert werden könnte.

Unter anderem spricht Apple mit VISA über eine Partnerschaft. Die direkte Kooperation mit dem Kreditkartenanbieter würde verschiedene Zwischenebenen überspringen, was im Endeffekt für Anwender und Händler von Vorteil ist, da Gebühren entfallen

Apple has told some partners its system would involve a so-called secured element in the phones–a piece of hardware where sensitive information such as a phone owner’s financial credentials can be stored. The company also aims to run the system without giving up any control to wireless carriers.

Apples Bezahlmöglichkeit soll mit einem Sicherheitselement innerhalb des iPhones zusammenarbeiten, um Kreditkarteninformationen etc. abzuspeichern. Hier denken wir in erster Linie an die Sicherheitsenklave des A7-Prozessors, in der auch schon der Fingerabdruck des Anwenders abgelegt ist. Spannendes Thema. Wir gehen davon aus, dass nur Geräte mit Touch ID für das mobile Bezahlen geeignet sein werden. Fraglich ist natürlich auch, inwieweit der Handel Vorbereitungen treffen muss, um das mobile Bezahlen per iPhone zu akzeptieren. Gespräche mit Händlern sollen ebenso laufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verzögert sich das MacBook Air Retina mit 12“ wegen Intel?

Bereits seit längerem halten sich Gerüchte, dass Apple an einem neuen MacBook Air arbeitet. Dieses soll über einen hochauflösenden Retina-Bildschirm mit einer Diagonale von 12 Zoll sowie über ein neues, ultradünnes Design verfügen. Ursprünglich wurde angenommen, dass das Gerät in diesem Herbst auf den Markt kommen wird. Die Verzögerungen bei der Veröffentlichung der neuen Broadwell-Prozessorgeneration von Intel könnten den geplanten Verkaufsstart nun aber um mehrere Monate nach hinten drücken,...

Verzögert sich das MacBook Air Retina mit 12“ wegen Intel?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erscheint Apples mobiles Zahlungssystem im Herbst?

Neuen Berichten zufolge hat Apple in den vergangenen Monaten die Gespräche mit Zahlungsdienstleistern wie beispielsweise Visa intensiviert. Hierbei soll Apple angedeutet haben, bereits im Herbst ein mobiles Zahlungssystem anbieten zu wollen. Die Gerüchte sind nicht neu. Bereits 2010 gab es Meldungen zu Apples Zahlungssystem, beispielsweise als Benjamin Vigier zum Produktmanager für mobile Zahl ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-TV-App macht den Mac-Bildschirm zur Videowall

iconEquinux macht mit der Streaming-App Live TV einen guten Job. Den Entwicklern ist bewusst, dass sie bei einer App, die für 4,99 Euro über den Tresen des Mac App Store geht und die eigentlich nichts anderes macht, als die Livestreams diverser TV-Sender abzugreifen einen Mehrwert gegenüber den Webseiten der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marvel-Aktion: 15.000 Comics für kurze Zeit 89 Cent

Wenn Ihr auf Comics steht, solltet Ihr die App Marvel Unlimited spätestens jetzt auf iPhone, iPod oder iPad laden.

Die Universal-App erlaubt es Euch nämlich dank einer kurzfristigen Sonder-Aktion, zum günstigen Spar-Preis auf die gesamte Marvel-Collection aus über 70 Jahren zuzugreifen und alle Comics auf Eurem iDevice zu lesen. Das Comic-Abo, bei dem 15.000 Comics verfügbar sind, kostet normalerweise 8,99 Euro pro Monat.

Marvel Unlimited 99 Cent Bild

Aktuell könnt Ihr durch einen Gutscheincode kräftig sparen. Einen Monat lang lest Ihr um nur 89 Cent, wenn Ihr den Code SDCC14 beim Abschluss des Abos eingebt. Nach dem vergünstigten Monat bezahlt Ihr wieder den regulären Preis – oder kündigt rechtzeitig. 89 Cent, ein Schnupper-Angebot, das aller Ehren wert ist.

Marvel Unlimited Marvel Unlimited
(23)
Gratis (uni, 55 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Gaming: Modern Combat 5: Blackout für Android, iOS und WindowsPhone

Modern Combat 5: Blackout

Der bekannte Publisher Gameloft hat die Spielereihe Modern Combat für Android und iOS fortgesetzt und will auch Windows Phone zeitgleich bedienen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Album des Tages: Sony Music präsentiert täglich hochkarätige MP3- Schnäppchen per App

Während Amazon nach wie vor der König der Schnäppchen-Anbieter ist, muss man im iTunes Store bei Apple schon eine ziemlich aufwendige Suche nach MP3 Angeboten betreiben.

Dank der “Album des Tages” App von Sony Music  wird es dem Musik affinen iPhone Nutzer jedoch ein wenig einfacher gemacht. Die kostenlose App wartet jeden Tag aufs Neuste mit einem hochkarätigen und aktuellen Album-Angebot auf.

Teilweise winkt hier eine Ersparnis von bis zu 70 Prozent. 24 Stunden ist jeder Deal online. Ein Timer verrät wie lange das aktuelle Schnäppchen noch zu haben ist und dank Pushbenachrichtigung verpasst man keinen Deal mehr. Wir haben uns die Sony Music App für euch einmal genauer angeschaut.

Album des Tages

Album des Tages App von Sony Music

Die App kommt zunächst mit einem übersichtlichen und auch ziemlich schicken Interface daher. Ohne viel Schnick-Schnack werdet ihr gleich zum aktuellen Deal des Tages weitergeleitet. Das Sony Music-Team wählt die Tagesangebote entsprechend sorgfältig aus, so dass stets ein gesunder Band/Künstler- Mix geboten wird und somit nahezu jeder Musik-Fan auf seine Kosten kommt. Weckt ein Tages-Album euer Interesse, könnt ihr vor dem Kauf zunächst in das Album herein hören.

Dazu genügt der Klick auf den Kopfhörer-Button, der wiederum im unteren Drittel auf der rechten Seite zu finden ist. Über dem Kopfhörer-Button befindet sich auch gleich das Share-Symbol um wirklich tolle Deals direkt mit den Freunden via Facebook, Nachricht oder Mail teilen zu können. Als dritter Button im Bunde entpuppt sich das kleine “i” welches Zusatzinformationen zum Künstler oder der Band beziehungsweise zum Album offenbart.

Optisch ist die Cover-Ansicht einfach gelungen. Mit einem Tab auf die Zeitanzeige, verschwinden die Symbol-Einblendungen, so dass man das Künstler oder Bandcover auf sich wirken lassen kann. Die Versuchung ist dabei groß einen Screenshot zu erstellen. Sagt euch die Musik-Probe zu, könnt ihr das Album per Klick auf das iTunes Symbol oder das runde Künstler-Icon vergünstigt erwerben in dem die Weiterleitung direkt in den iTunes Store erfolgt.

Die Musik-Deals sind immer live auf dem iPhone, dem iPod touch oder iPad verfügbar. Wenn ihr die Pushbenachrichtigung aktiviert, könnt ihr auf Nummer sicher gehen und verpasst keinen einzigen Deal mehr. Mitte Juli hat die Album des Tages App von Sony Music erst ein neues Update erfahren und wurde unter anderem um das iOS 7 Design sowie die Teilen-Funktion und Play-Controls ergänzt.

Sony App

Fazit

Diese Sony Music App ist sehr gelungen und macht Spaß. Man ist nahezu angetan jeden Tag nach dem neusten Schnäppchen zu lunzen. In einer Art Agenda kann man schauen welche Angebote bereits abgelaufen sind, und wie viel diese im Rahmen der Preissenkung gekostet haben. Die Album des Tages Anwendung macht auch optisch einen super Eindruck. Sony Music legt sichtbar Wert auf hochauflösende Bildmaterial, so dass das App Interface auf jeden Fall etwas her macht.

Auch die Möglichkeit in die Alben herein hören zu können ist eine super Sache. Dabei wird jeder Track ein paar Sekunden lang angespielt. Übrigens könnt ihr auch in die vergangenen Angebote noch einmal rein hören und diese natürlich auch zu dem regulären Preis, ebenfalls direkt aus der App heraus, erwerben. Alles in allem können wir euch den Blick auf die kostenlose Sony Music App nur wärmstens empfehlen. Der Download lohnt sich mit Sicherheit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Meerkatz Challenge” von Travian Games: “Lemmings”-Klon mit über 50 Leveln & ohne IAPs

Von Travan Games aus München, vor allem für das Browserspiel “Travian” bekannt, ist am heutigen Spiele-Donnerstag Meerkatz Challenge (AppStore) im AppStore veröffentlicht worden. Die deutschsprachige und IAP-freie Universal-App erinnert stark an den Spiele-Klassiker “Lemmings” und kann für 2,69€ erworben werden.

In über 50 Leveln gilt es, putzige Erdmännchen von A nach B zu lotsen. Doch auf dem Weg zum Levelziel stellen sich so manche Hindernisse, wilde Tiere und Abgründe in den Weg. Zum Glück sind Erdmännchen ja nicht nur putzig, sondern wissen sich auch zu helfen.

Unten auf dem Bildschirm findest du eine Reihe von Icons für spezielle Fähigkeiten, die nach und nach im Spiel freigeschaltet werden und je Level in begrenzter Anzahl zur Verfügung stehen. Diese kannst du per Tap im richtigen Moment einzelnen Erdmännchen zuweisen.

So fungieren sie z.B. als Stopper, um die automatisch durch die Level und damit in ihr Verderben rennenden Kollegen anzuhalten und in die andere Richtung laufen zu lassen. Um Unebenheiten im Gelände und andere Plattformen zu erreichen hilft z.B. der Werfer, denn er katapultiert die angerannt kommenden Freunde in die Höhe. Hinzu kommen weitere Fähigkeiten wie Gleiten, Buddeln, Rennen etc.
Meerkatz Challenge Lemmings KlonMeerkatz Challenge Travian Games
Welche Funktion an welcher Stelle eingesetzt werden muss, um möglichst viele Erdmännchen zum Levelziel laufen zu lassen, ist nun die knifflige Herausforderung in Meerkatz Challenge (AppStore). Um ein Level zu meistern, musst du in möglichst kurzer Zeit eine vorgegebene Anzahl an Tierchen ins Ziel bringen – dann gibt es am Ende bis zu drei Sterne. Zudem kannst du versteckte Glühwürmchen finden, um Bonuslevel freizuschalten. Die Steuerung erfolgt dabei per simpler Taps und Wischer und ist auf dem iPhone natürlich etwas fummeliger als auf dem iPad. Eine eingebaute Zoom-Funktion hilft hier aber.

Meerkatz Challenge (AppStore) kombiniert das bekannte Spielprinzip der Lemminge mit einer putzigen Optik und ist dank deutschsprachiger Umsetzung und IAP-Freiheit ein durchaus gelungener Puzzlespaß für Groß und Klein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fleksy startet mit iOS 8: So sieht die Tastatur aus

Mit iOS 8 erlaubt Apple die Installation von richtigen Tastatur-Apps. Ein Kandidat der ersten Stunde wird Fleksy sein.

Fleksy Tastatur iOS 8

Es ist eine der großen Neuerungen in iOS 8. Apple erlaubt mit dem kommenden Betriebssystem für iPhone und iPad die Installation von weiteren Tastaturen, die systemweit zum Einsatz kommen und die Standard-Tastatur ersetzen können. Bisher kannte man das nur von Android, auf iOS waren die Entwickler bisher auf ihre eigene App beschränkt, wenn sie den Nutzern eine alternative Tastatur bieten wollten.

Die Kollegen von 9to5Mac haben unlängst zwei Fotos veröffentlicht, die sie von den Entwicklern von Fleksy erhalten haben. Zusätzlich gibt es spannende Informationen rund um die alternative Tastatur für iOS 8, die bereits zum Start des neuen Betriebssystems im App Store zum Download bereitstehen wird, solange keine unvorhergesehenen Dinge dazwischen kommen.

Noch hat Fleksy den Beta-Status nicht erreicht, die Entwickler werden aber bald eine Testphase starten, für die man sich auf dieser Webseite anmelden kann. Wenn Fleksy mit dem Start von iOS 8 den App Store erreicht, soll es dort ähnliche Funktionen geben wie aktuell auf Android. So bekommt man unter anderem Zugriff auf einen eigenen Store, in dem man zusätzliche Designs und Funktionen freischalten können wird. “Wir versuchen alles damit die Leute unsere Tastatur kostenlos nutzen können, aber wir wollen ein Premium-Produkt bleiben”, lassen die Entwickler wissen.

Sobald wir selbst einen Blick auf die neue Fleksy-Tastatur werfen konnten, werden wir uns noch einmal bei euch melden. Die ganze Tastatur-Geschichte ist aber eine mehr als interessante Sache für iOS 8, die sicherlich für mehr Komfort und Individualismus sorgen wird. Was es sonst noch rund um iOS 8 zu wissen gilt, könnt ihr in unserem iOS-8-Ticker erfahren. Abschließend gibt es noch ein kleines Video, das Fleksy auf einem Android-Gerät in Aktion zeigt.

Fleksy: So funktioniert die alternative Tastatur

Der Artikel Fleksy startet mit iOS 8: So sieht die Tastatur aus erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interessante Fakten der Keynote

Tim Cook Apple CEO

Natürlich gibt es nach der Keynote wieder eine Zusammenfassung aller wichtigen Informationen, die Tim Cook über Apple berichten konnte. So wurde beispielsweise bekannt, dass rund 20 Millionen Apple-Interessierte bei der WWDC Keynote zugesehen haben, als iOS 8 und OS X Yosemite vorgestellt worden ist. Doch gibt es noch viele Punkte die Tim Cook ausgelassen hat.

- Beats-Übernahme wurde aufgrund der Musik durchgeführt
- 97 Prozent aller iPhone-Käufer sind mit dem Gerät zufrieden
- MacBook Air verkauft sich sehr gut bei Apple
- Apple verspricht einen sehr aufregenden Herbst
- iPad-Rückgang ist nicht so dramatisch wie es aussieht

Tim Cook hat nicht gerade viel von Apple ausgelassen und natürlich auch keine Informationen über neue Produkte Preis gegeben. Somit werden bei Apple alle Hoffnungen in den Herbst gesetzt und wir warten natürlich gespannt darauf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten günstiger: Alle Rabatte dieser Woche

Aktuell sind iTunes-Karten wieder günstiger – hier kommen alle Rabatte dieser Woche.

Alle Angebote sind regional erhältlich. Klärt also in jedem Fall vor Ort, ob Eure Filiale teilnimmt. Die Aktionen gelten bis kommenden Samstag. (danke, Michael, Hannah, Mesut und Thomas)

Deutschland

Edeka: Die Vergünstigung gilt für die 25 Euro-Karte. Hier gibt es 20 Prozent Rabatt. Ihr zahlt also nur 20 Euro.

Diska: Der Discounter hat das gleiche Angebot wie Edeka am Start. Diska-Filialen finden sich meist im Osten der Republik.

Marktkauf: Auch hier bekommt Ihr Ihr die 25-Euro-Karte für 20 Euro.

Österreich

Interspar: Ab heute bis Sonnabend gibt es in ausgewählten Filialen 20 Prozent Rabatt auf alle iTunes-Karten.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iOS 8 wird zunächst gedrosselt

Apple Logo

Wegen des erwarteten späteren Erscheinungstermins von Apple Mac OS X Yosemite muss iOS 8 die ersten Wochen wohl noch etwas gedrosselt verwendet werden.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wackelkontakt? Den Lightning-Anschluss mal durchpusten!

Ich glaub, mein Lightning-Anschluss hat einen Wackelkontakt. Nee, Irrtum! Das ist nur zuviel Staub drin. Wer sein iPhone ständig in der Hosentasche trägt, sammelt Staub, Stoffteilchen und Taschentuchfetzen in der Smartphone-Öffnung. Beim Aufladen muss ich immer am Stecker wackeln, bis endlich der Strom fließt. Schluss damit, kräftig durchpusten hilft (in den meisten Fällen).

Durchpusten hilft

Im Netz bin ich auf den Tipp gestoßen, mit der Nadel für den SIM-Karten-Schacht den Schmutz aus der Vertiefung zu holen. Mir ist das zu riskant. Mit einem spitzen Metallgegenstand in einem Anschluss mit lauter Kontakten zu “wühlen”, kann keine gute Idee sein.

Mein erster Versuch, war pusten mit dem Mund. Doch aufgepasst: Dabei kommt auch immer Feuchtigkeit (Spucke) in den tiefergelegten Anschluss. Die bessere Alternative ist Druckluft in Dosen. Die gibt es zwischen drei und neun Euro im Versandhandel. Die Druckluft muss dabei ölfrei sein und die Dose sollte über eine Sprühkopfverlängerung verfügen, um gezielt in den Lightning-Anschluss zu pusten. Wem die Anschaffung allein für das iPhone zu teuer ist, kann die Druckluft auch zum Reinigen von Computer-Tastaturen einsetzen. (Die Krümel aus der Backofenspalte müssten man damit eigentlich auch weg bekommen.)

Driuckluft reinigen Lightning-Anschluss

Blasebalg aus der Fotokiste

Wem die Sprühdosen nicht zusagen, sollte mal bei Opa in der Fotozubehör-Kiste wühlen. Hobbyfotografen haben zum Reinigen des Kameragehäuses meist einen Blasebalg. Damit funktioniert es ebenso zuverlässig.

Wer die beschriebenen Werkzeuge nicht hat, fragt beim nächsten Zahnarzttermin einfach mal, ob Herr oder Frau Doktor den Lightning-Anschluss durchpusten könnten. Aber aufgepasst, das ist keine Kassenleistung!

PS: Natürlich ist ein Wackelkontakt nicht unmöglich. Sollte die Reinigung nichts bringen, ist vielleicht tatsächlich ein Kontakt unterbrochen. Da hilft nur der Gang zum Händler bzw. in den Apple-Store.

Lightning-Anschluss reinigen mit Luft

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iWatch heisst vermutlich iTime

iTime

Vor ein paar Tagen tauchte ein Patentantrag Apples auf, aus dem hervorgeht, dass die lange erwartete Smartwatch unter dem Namen iTime entwickelt wurde.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Neuer Rabatt bei Interspar in Österreich

Apfelpage-Leser in Österreich können ab heute wieder die üblichen 20 Prozent beim Kauf einer iTunes-Karte sparen. Der Händler Interspar legt den Rabatt auf 15 €, 25 € und 50 € Geschenkkarten auf, sodass ihr an der Kasse nur 12 €, 20 € beziehungsweise 40 € zahlen müsst. Das Angebot kann ab heute bis Samstag in Anspruch genommen werden.

itunes interspar juli iTunes Karten: Neuer Rabatt bei Interspar in Österreich

In Deutschland finden sich nach wie vor im Preis vergünstigte iTunes-Karten bei Diska, EDEKA und Marktkauf. Die Supermarktketten haben den Rabatt häufig aber nur lokal in der Auslage, prüft also vorher noch einmal bei der Filiale in eurer Nähe nach. Alle Informationen dazu gibt es hier.

Danke an Tommy.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

6 Schrittzähl-Apps im Vergleich: Gute Noten für Breeze und Pacer

breezeEs müssen nicht immer zusätzliche Hardware-Schrittzähler sein. Amber Bouman hat sich sechs unterschiedliche Schrittzähler-Apps geschnappt und die Genauigkeit der ermittelten Ergebnisse miteinander verglichen. Während die Anwendungen, die auf den im iPhone 5s verbauten Coprozessor M7 setzten, im Wochentest fast identische Ergebnisse vorweisen konnten, lassen sich bei [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nicht eine iWatch sondern viele Modelle von namhaften Herstellern?

In allen bisherigen Gerüchten rund um die iWatch wurde immer davon ausgegangen, dass es sich um eine Smartwatch von Apple handelt, deren Hard- und Software sowie Vertrieb auch komplett von Apple stammt. Jetzt kursiert allerdings ein Bericht, der von der iWatch-Plattform und nicht von der iWatch als einzelnem Produkt spricht. Zwar erscheinen die Angaben etwas weiter hergeholt, die Überlegung is ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari Beta: Neue Versionen für Entwickler

In der letzten Nacht gab es von Apple gleich zwei neue Beta-Versionen von Safari für Entwickler.

Eine Version kümmert sich um OS X 10.9 Mavericks, die andere um OS X 10.8 Mountain Lion. Im Visier der Entwickler sollen Sicherheit und Stabilität stehen. Beide Versionen verbessern auch die Unterstützung von CSS, JavAScript, WebGL und IndexedDB.

Release deutlich vor Yosemite

Optimierungen gibt es bei der Auto-Fill-Funktion für Kennwörter oder auch Kreditkarten. Da Yosemite erst im Oktober kommen soll, dürften die neuen Versionen von Safari bereits vorher für alle User aufschlagen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Öffentliche OS X Yosemite Beta ab heute verfügbar

Apple wird heute die erste öffentliche Vorabversion von OS X Yosemite veröffentlichen. Somit können auch die privaten Nutzer einen ersten Eindruck von OS X Yosemite erhalten. Apple hat die Teilnehmerzahl auf eine Million Nutzer beschränkt.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Modern Combat 5 Blackout ist da: Download für iPhone und iPad

Ursprünglich wollte Gameloft Modern Combat 5 Blackout bereits im letzten Jahr veröffentlichen, verschob den Release dann jedoch auf Mitte 2014. Nachdem die Entwicklern nun wochenlang die Werbetrommel rund um den First-Person-Shooter gerührt haben, steht das Spiel ab sofort für iPhone, iPad und iPod touch im App Store bereit.

modern_combat5

Gute Nachrichten für alle, die mit Freemium-Spielen und In-App-Käufen nur wenig anfangen können. Bei Modern Combat 5 Blackout handelt es sich um ein reines „Bezahlspiel“. Ihr legt einen Einmalbetrag von 5,99 Euro auf den Tisch und könnt das Spiel dann anschließend in vollem Umfang und ohne In-App-Käufe spielen.

Mach dich bereit für Action, denn die neueste Fortsetzung der besten Ego-Shooter-Serie ist zurück, um erneut Maßstäbe zu setzen! Erstelle einen Trupp, füge deine Freunde hinzu und zeige deine Fertigkeiten in Einzel- und Mehrspieler-Spielen gegen andere Teams!

Innerhalb des Spiels stehen euch ein Einzelspieler-Modus sowie ein Mehrspieler-Modus zur Verfügung. Solltet ihr euch für den Einzelspieler-Modus entscheiden, dann tretet ihr in eine Welt auf der Schwelle zur Anarchie und schießt euch euren Weg aus einer auswegslosen Situation nach der anderen frei, um einen Verrückten zu entlarven, der die Welt in Stücke reißen will. Dabei bringt auch die Story an viele Ort, von Tokyo bis Vendig.

Im Mehrspieler-Modus gibt es epische Schlachten „Trupp gegen Trupp“. In globalen und in Team-Chats könnt ihr dabei mit anderen Spielern sprechen. Bestenlisten für jeden Einzelspieler und für Trupps hält Modern Combat 5 Blackout ebenso parat.

Die Tatsache, dass euch bei euren Missionen ein riesiges Waffenarsenal zur Verfügung steht, müssen wir sicherlich nicht extra erwähnen, oder? Wir haben das Spiel bereits kurz angezockt und können sagen, dass die Grafik für ein iOS-Gerät wirklich überzeugend aussieht.

Gameloft erinnert daran, dass Moden Combat 5 ein iPad 2 (oder neuer), iPhone 4S (oder neuer) oder den iPod touch 5G genötigt. Eine Internetverbindung ist ebenso notwendig.

Modern Combat 5 ist 708MB groß, verlangt nach iOS 7.0 oder neuer und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gameloft veröffentlicht Modern Combat 5

Modern Combat 5

Die iOS-Spieleschmiede Gameloft hat den nächsten großen Action-Shooter im App Store und Play Store veröffentlicht. Modern Combat 5: Blackout . Das Spiel kostet 5,99€ (ohne In-App Käufe), bietet eine überarbeitete Grafik sowie viele neue Funktionen.

Ursprünglich für Dezember letzten Jahres angesetzt, dann aber auf Sommer 2014 verschoben: Gameloft hat sich viel Zeit gelassen und den neuesten Teil der Modern Combat Reihe ordentlich aufpoliert. Nicht nur, dass Gameloft (!) jegliche In-App-Purchases (zum Launch) verbannt und der User einmal 5,99€ bezahlen muss. Nein, es gibt auch endlich anspruchsvollere Missionen innerhalb der Kampagne, sowie ein komplett neues Upgradesystem und natürlich auch neue Waffen als auch Multiplayer-Spielmodi.

Weitere Infos zum Titel gibt es hier oder auch in Videoform hier.

Modern Combat 5: Blackout
Preis: 5,99 €

Der Beitrag Gameloft veröffentlicht Modern Combat 5 erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vierte Episode “Amid the Ruins” jetzt in “Walking Dead: The Game – Season 2” verfügbar

Wie vor einer Woche angekündigt steht seit heute die vierte und vorletzte Episode des Horror-Adventures Walking Dead: The Game – Season 2 (AppStore) von Telltale Games zum In-App-Download bereit. “Amid the Ruins” kostet wie gewohnt 4,49€ als IAP.

Fans von Walking Dead: The Game – Season 2 (AppStore) werden jetzt sicherlich gleich den Download starten, um die spannende Geschichte um Clementine und Co weiter zu erleben. Wer vorher noch einen kleinen Vorgeschmack auf die neue Episode des im AppStore mit 3,5 Sternen bewerteten Point-and-Click-Adventures wünscht, wird im unten stehenden “Amid the Ruins”-Trailer fündig.-v9069-
Mitte September rechnen wir dann mit der fünften und letzten Episode, um das Ende 2013 begonnene, auf der Erfolgs-TV-Serie “The Walking Dead” basierende Abenteuer beendet. Mal schauen, ob wir danach zeitnah Season 3 der Reihe ankündigen dürfen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ping Meter

Ping-Meter ist ein Software-Test-Tool für die Pflege und das Debuggen von Netzwerkproblemen zu einem lokalen Netzwerk (LAN). Dieses Programm ist für den Einsatz in Netzwerk-Test-, Mess-und Management gedacht.

Ping Meter ist für die beiden iOS-Geräte (iPad, iPhone, iPod Touch), keine zusätzlichen Kosten zur Verfügung!

FEATURES
- Echtzeit-Diagramm grafisch die Ergebnisse anzeigen
- Anzeige tragenen Pakete, empfangene Pakete, Verlust von Paketen, Mindestzeit , die durchschnittliche Zeit-und Maximalzeit (in ms)
- Start / Stop-Ping nach einmaligem Tippen

 – Unterstützung Portrait-und Landscape-Modus
- Lesezeichen-Funktion, einfach Zugriff auf Ihre Lieblings-Website oder den Host-
- Teilen Statistiken zu anderen Menschen per E-Mail
- Unterstützung von AirPrint

Download @
App Store
Entwickler: Pawpaw Inc.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt neue Safari Beta an Entwickler

In der vergangenen Nacht hat Apple zwei neue Beta-Versionen von Safari an Entwickler verteilt. Diese sind für OS X 10.8 Mountain Lion und OS X 10.9 Mavericks gedacht. Apple zufolge enthalten Safari 6.2 beziehungsweise 7.1 unter anderem Verbesserungen bei der Unterstützung aktueller Web-Technologien wie beispielsweise CSS, IndexedDB, JavaScript und WebGL. Apple legt den Fokus auch auf Sicherhei ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

75% off TwistedWave

TwistedWave gives you all the functionality you need to record, compress and master all your audio projects. It also features a great waveform display that is very fluid, allowing you to zoom and move the sound around quickly, even when working with large difficult files.” Purchase for $20 (normally $80) right here at Mac App Deals Exclusives. OFFER EXPIRES August 11th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rabatt auf iTunes-Karten in Deutschland und Österreich

iconEin Update zu den iTunes-Karten-Angeboten für diese Woche. Über die noch bis Samstag laufenden Rabatt-Aktionen bei Edeka, Marktkauf und Diska haben wir euch ja bereits informiert. Heute kommt noch ein Tipp für ifun-Leser in Österreich dazu, Interspar gibt dort von heute bis Samstag 20 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

arktis.de auf Instagram – WARNING RESTRICTED AREA!

Wenn Ihr mal einen Blick auf unseren bestens gesicherten Zugang zu unserem Arktis Serverraum werfen wollt… Noch mehr erfrischende Arktis Insiderfotos, Apple Produktnews und natürlich coole Gadgets findet Ihr ab sofort auch auf unserer arktis.de Instagram Seite. Schaut einfach mal rein und abonniert am besten gleich unsere Seite um keine News zu verpassen. Neben exklusiven […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off MacGourmet Deluxe

MacGourmet Deluxe is the ultimate digital cookbook. It allows users to create, edit, and scale new recipes or import recipes from their favorite websites, then share them via email, Facebook, and Twitter. Add and organize your family’s favorite dishes, or access thousands of must-try recipes from Epicurious, Allrecipes, Bon Appetit, and other inspiring culinary resources.”

Purchase for $24.99 (normally $50) at MacUpdate Promo

Standard version available for $12.99 (normally $25) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Modern Combat 5: Blackout ab sofort für iOS verfügbar

Wie bereits angekündigt hat Gameloft ganz frisch den neusten Modern Combat Titel für das iPhone und iPad im App Store veröffentlicht. Der Release war eigentlich schon für das letzte Jahr geplant, musste allerdings noch einmal verschoben werden. Nun ist es endlich soweit. Modern Combat 5: Blackout kostet 5,99 Euro und überzeugt unter anderem mit einer tollen Grafik. Das Spiel kommt ohne zusätzliche In-App-Käufe aus.
Modern Combat 5

Modern Combat 5 Download

Modern Combat 5 ist ziemlich umfangreich und bietet genügend Abwechslung für den Spieler. So könnt ihr unter anderem zwischen vier verschiedenen Soldatenklassen wählen. Desweiteren stehen Einzelspieler- aber auch Mehrspielerkampagnen zur Auswahl. Gleich vier Multiplayer-Modi sorgen für noch mehr Action, so dass die nächsten Spieltage erst einmal gesichert sein dürften. Insgesamt ist auch Modern Combat 5: Blackout sehr gelungen. Es werden verschiedene Schauorte wie etwa Venedig oder Tokio gewählt.

Modern 2

Wir wünschen euch viel Spaß mit dem neuen Gameloft Spiel Hit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Poptile: 1Button schickt Tetris-ähnliches Puzzle-Spiel in den Store

Mit Poptile gibt es heute ein weiteres neues Spiel, das sich an Puzzle-Fans richtet.

PoptileAus dem Hause 1Button haben wir schon viele, und wirklich schöne, Spiele vorgestellt. Unter anderem geht Mr Flap, PILE, Mr Mood oder Bicolor auf den 1-Mann-Entwickler von 1Button zurück. Mit Poptile (App Store-Link) möchten wir seine neuste Kreation vorstellen.

Das 6,3 MB große Spiel für iPhone und iPad steht kostenlos zum Download bereit und ist sehr schnell verinnerlicht. Poptile erinnert dabei ein wenig an das altbekannte Tetris, allerdings wurden genügend eigene Ideen eingebracht, damit Poptile einzigartig wird. Im Gegensatz zum Klassiker werden hier nur Fliesen, also kleine farbliche Quadrate, gestapelt und wieder entfernt.

Ihr habt nun die Aufgabe den wachsenden Turm daran zu hindern den oberen Displayrand zu erreichen. Dazu könnt ihr die Fliesen mit einem Klick zerstören. Liegen natürlich mehrere gleichfarbige aneinander, werden gleich eine Vielzahl gelöscht. Nach jedem Klick wird allerdings eine neue Reihe von unten hineingeschoben – ihr solltet vorher also überlegen, welche Fliesen ihr zerstört, um eventuell eine Kettenreaktion hervorzurufen.

Fallen nämlich gleichfarbige Steine nach einer Zerstörung aufeinander, werden diese zusätzlich aus dem Spiel geschmissen. Genau mit dieser Taktik gilt es einen guten Highscore zu erzielen. Mit ein paar Power-Ups könnt ihr euch manchmal retten. Zudem hat der Entwickler weitere Layouts integriert, die auf Wunsch per In-App-Kauf erworben werden können. Außerdem lässt sich die Werbung, die ich bisher noch nicht gesehen habe, für 89 Cent deaktivieren. Update: Der Entwickler hat uns netterweise einen Link bereitgestellt, über den ihr die alternativen Layouts kostenlos bekommt. Einfach hier klicken.

Poptile ist wieder einmal ein kleines, aber feines Spielchen aus dem Hause 1Button, das für kurzweilige Unterhaltung sorgt. Für einen ersten Eindruck binden wir ein kurzes Gameplay-Video (YouTube-Link) ohne viele Erklärungen ein.

Gameplay-Trailer zu Poptile

Der Artikel Poptile: 1Button schickt Tetris-ähnliches Puzzle-Spiel in den Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Poptile: endloser Kampf gegen die bunten Blöcke

Wer mit wilden Ballereien nichts anfangen kann, sondern lieben Casual- und Puzzlespiele spielt, für den hat 1Button am heutigen Spiele-Donnerstag ein spaßiges Highscore-Spiel parat: Poptile (AppStore). Die Universal-App kommt als Gratis-Download daher, IAPs haben wir keine vorgefunden.

Aufgabe im Spiel ist es, bunte Blöcke zu zerstören. Diese kommen in vier Reihen von unten auf den Bildschirm und bilden so einen Turm. Verhindern musst du nun, dass der Turm den oberen Bildschirmrand erreicht – denn dann ist das Spiel zu Ende.

PoptileDies geschieht, indem du einzelne Quadrate antippst. Diese lösen sich dann auf und lassen den Turm so ein Stück schrumpfen. Ist das angetappte Quadrat in einer Gruppe aus mehreren gleichfarbigen Quadraten vereint, wird die ganze Gruppe eliminiert. So gilt es nun schlau zu kombinieren und möglichst große Kombinationen zu erstellen, um Luft nach oben zu gewinnen.

Für bessere Chancen auf einen höheren Score gibt es zudem drei PowerUps am rechten Bildschirmrand, die sich ab und zu aufladen. Dann kannst du den Turm um drei Reihen verkleinern, es rücken kurze Zeit keine weiteren Blöcke nach oder kannst alle Blöcke einer Farbe zerstören.

Da ist mal wieder so ein Titel: simples Gameplay und hoher Suchtfaktor. Uns hat Poptile (AppStore) gut gefallen und wir können den kostenlosen Download allen Puzzle-Highscore-Jägern nur empfehlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Spiele: Modern Combat 5: Blackout und mehr

iconMit dem heutigen Donnerstag landet eine Reihe erwähnenswerter Spieletitel im App Store, allem voran der Ego-Shooter Modern Combat 5: Blackout. Gameloft bietet den Titel zum Preis von 5,99 Euro erfreulicherweise als Premium-App ohne In-App-Käufe an. Allerdings solltet ihr euch dessen bewusst sein, dass zum Spielen eine [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

70-80 Millionen iPhones bis Ende des Jahres

Das Wall Street Journal berichtet über eine neue Rekord-Produktion, denn angeblich will Apple bis Ende 2014 zwischen 70 und 80 Millionen iPhones fertigen lassen. Im Vergleich zum iPhone 5s/c vergangenes Jahr könnten es also noch einmal 20 Millionen Einheiten mehr sein. Da nicht nur wir von einem baldigen Vorstellungstermin, vermutlich wieder Mitte September, des iPhone […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple in Gesprächen mit Kreditkartenfirmen über mobiles Bezahlen

Das iPhone soll zur "iWallet" werden und Apple drängt in den Mobile-Payment-Markt. Dazu muss Apple natürlich mit den Kreditkartenfirmen sprechen, laut einem Bericht von The Information wurden die Gespräche in den letzten Monaten intensiviert, iWallet könnte noch diesen Herbst starten.Zahlungsdaten sollen in einer "sicheren Umgebung" gespeichert werden, vermutlich innerhalb des A7-Prozessors, wie die Daten des Fingerabdrucks für Touch ID. Dieser Datenbereich ist abgekapselt vom Rest des Systems und lässt sich nicht einfach auslesen. iPhone-Besitzer sollen somit sicher in Läden mit ihrem ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: App-Entwickler und ihre Store-Treue

Ein paar interessante Daten-Häppchen haben wir heute in dem Appfigures-Blog gefunden. Die Analyse-Experten haben sich mit den Entwicklern der virtuellen Anwendungsläden bei Google, Apple und Amazon auseinandergesetzt, beginnen ihren Bericht aber mit der Zahl an App-Machern in den jeweiligen Stores.

1406180627 Studie: App Entwickler und ihre Store Treue

Demnach ist nach aktuellem Stand der Google Play Store mit 292,796 Entwicklern die größte Community. Dicht gefolgt wird die Android-Auswahl von Apples iOS App Store mit 271,509 Entwicklern. Weit abgeschlagen dahinter: Amazon, die 31,247 Registrierte zählen.

Diese Zahl zugrunde liegend, hat sich Appfigures die Frage gestellt, wieviele Entwickler zwei- oder gar dreigleisig fahren und in mehreren Stores ihr Unwesen treiben. Die Überschneidungen sind aber erschreckend gering.

1406180961 Studie: App Entwickler und ihre Store Treue

Zwischen den beiden größten Stores gibt es eine Überlappung von nur 57,566 Entwicklern. Die Plattformen, die zusammen auf 506,742 Mitgliederkommen, verbindet also nur eine Gruppe von 11 Prozent, die sowohl auf iOS als auch auf Android Anwendungen und Spiele entwickeln. Ob das technische oder willentliche Hintergründe sind, ist unklar.

Nimmt man noch den Amazon Store hinzu, so ergibt sich eine Überschneidung aller drei virtuellen Läden von 1 Prozent. Das sind rund 7.000 Entwickler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[neu] Modern Combat 5: Blackout

Mach dich bereit für Action, denn die neueste Fortsetzung der besten Ego-Shooter-Serie ist zurück, um erneut Maßstäbe zu setzen! Erstelle einen Trupp, füge deine Freunde hinzu und zeige deine Fertigkeiten in Einzel- und Mehrspieler-Spielen gegen andere Teams!

Ist der Einzelspieler-Modus dein Ding? Dann tritt ein in eine Welt auf der Schwelle zur Anarchie und schieße dir deinen Weg aus einer ausweglosen Situation nach der anderen frei, um einen Verrückten zu entlarven, der die Welt in Stücke reißen will.

WÄHLE DEINE BEVORZUGTE KLASSE
> 4 anpassbare Klassen, die du in Einzel- und Mehrspieler-Spielen verbessern kannst
> Finde den Spielstil, der zu dir passt als: Sturmeinheit, Schwere Einheit, Aufklärer oder Scharfschütze.
> Aktiviere klassenspezifische Fertigkeiten, indem du Fertigkeitspunkte verdienst und investierst.

INTENSIVER MEHRSPIELER-MODUS
> Epische Team-Schlachten in Mehrspieler-Spielen Trupp gegen Team
> Sprich mit anderen Spielern in globalen und in Team-Chats.
> Bestenlisten für Trupps und Einzelspieler
> Gewinne coole Belohnungen in zeitlich begrenzten Events.

EINHEITLICHER FORTSCHRITT
> Sammle EP und steige im Level auf, indem du Einzelspieler-Missionen und Mehrspieler-Spiele spielst.
> Aktiviere Waffen höherer Stufen, indem du die niedrigeren Stufen meisterst.
> Erschaffe die perfekte Waffe, indem du sie mit jeder Menge Zusätze ausrüstest.

INTENSIVE EINZELSPIELER-KAMPAGNE
> Temporeiche Story-Missionen mit verschiedenen Herausforderungen von Tokyo bis Venedig
> Spiele die neuen Spezialeinheit-Missionen für den echten Adrenalinschub.
> Makellose Grafik, Musik- und Stimmenausgabe mit nahtlos eingefügten Videosequenzen

HOCHGRADIG ANPASSBARE STEUERUNG
> Intuitive, hochgradig anpassbare Steuerung, damit du spielen kannst, wie du willst

Modern Combat 5: Blackout
Preis: 6,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diese Apps sind bereits mit iOS 8 Beta 4 kompatibel [Liste]

Seit Anfang dieser Woche liegt iOS 8 in der Beta 4 vor. Entwickler haben die Möglichkeit, ihre Apps auf iOS 8 vorzubereiten und der ein oder andere neugierige Anwender hat die iOS 8 Beta 4 ebenfalls installiert.

ios8_herbst

Im Macrumors Forum wird derzeit eine umfangreiche Liste mit Apps angelegt, die bereits mit der iOS 8 Beta 4 kompatibel sind. Gleichzeitig beinhaltet die Liste Apps, die noch nicht mit iOS 8 harmonieren und noch angepasst werden müssen.

Viele Apps sind bereits mit der iOS 8 Beta 4 kompatibel, dazu zählen 1Password, Dropbox, Chrime, Pandora, Instagram, Rdio, Vine und einige mehr. Zu den Apps, die noch nicht unter iOS 8 laufen, gehören WhatsApp, Google Docs, Camera+, Evernote und ein paar mehr.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass zum jetzigen Zeitpunkt die ein oder andere Applikation noch nicht harmoniert. Apple hat neue APIs eingeführt und Veränderungen an Protokollen vorgenommen. Diese müssen von Entwicklern eingebunden werden. Die finale Version von iOS 8 wird für Mitte September erwartet, bis dahin haben Entwickler noch Zeit, ihre Anpassungen vorzunehmen und ein entsprechendes Update bei Apple einzureichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus soll Q4 2016 fertiggestellt werden

Apple Campus

Lange war es unklar, wie lange der neue Apple-Campus wirklich an reiner Bauzeit benötigt und wie lange Apple auf die komplette Fertigstellung warten muss. Nun hat die Stadt Cupertino das erste Mal eine vollständige Luftaufnahme des Campus veröffentlicht, um die BürgerInnen darüber zu informieren, wann welche Bauabschnitte abgeschlossen werden und wann man mit einer generellen Fertigstellung rechnen kann. Laut Bauplan soll Apple bereits im letzten Quartal 2016 in die Büroräume einziehen, was durchaus im Zeitplan von Apple liegen dürfte.

apple-campus-2-cupertino

Die groben Erdarbeiten und auch alle anderen wichtigen Arbeiten am Erdreich und Fundament sollen bereits Mitte 2015 abgeschlossen sein und der Aufbau der gesamten Anlage kann beginnen. Wir werden in den nächsten Monaten und Jahren sicherlich mit vielen weiteren Bildern des Baufortschrittes versorgt werden und eine Einschätzung davon bekommen, ob sich der Zeitplan realisieren lässt.

apple-campus-2-zeitplan

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneut Gerüchte um Bezahldienst von Apple

Die Gerüchte, wonach Apple an einem eigenen, mobilen Bezahldienst arbeiten würde, geistern bereits seit einiger Zeit durch die Gegend. Nun nehmen sie bei näherrückender Veröffentlichung von iOS 8 und iPhone 6 neue Fahrt auf. So befindet sich Apple einem Bericht von The Information. zufolge bereits seit einigen Monaten in Gesprächen mit verschiedenen Unternehmen aus dieser Branche, um eine Umsetzung zu diskutieren. Prominentes Beispiel soll dabei Visa sein. Angeblich ist das Kreditkartenunternehmen sogar schon mit an Bord. Ziel sei es, mit dem iPhone beim Einkauf reale Waren bezahlen zu können. Ein direkter Deal mit Visa hätte den Vorteil, dass abrechnende Unternehmen (beispielsweise PayPal) außen vor blieben und somit weniger Kosten für die Geschäfte und den Kunden entstünden. Zudem sollen auch die Netzbetreiber in keinster Weise Einfluss auf das System haben.

Auf der logistischen Seite verfügt Apple mit seinen über 800 Millionen iTunes-Accounts bereits über ein riesiges Reservoir an Kreditkarteninformationen, weswegen es wahrscheinlich ist, dass der Bezahldienst (sollte er denn kommen) sich hieran bedient und jedem dieser Kunden potenziell zur Verfügung steht. Auf der technischen Seite ist eine Einbeziehung von Touch ID zur Identifizierung des Nutzers wahrscheinlich. Zudem soll der Dienst an ein "secured element", also ein von allen anderen Komponenten und Schnittstellen abgeschottetes Bauteil gekoppelt sein, in dem die Kreditkarten- bzw. Bezahlinformationen der Nutzer gespeichert sind. Vergleichbar sein dürfte dies mit dem Bereich des A7-Chips im iPhone 5s, in dem die Touch ID Informationen hinterlegt sind. Ob hierfür neue Hardware benötigt oder auch das iPhone 5s genutzt werden kann, ist unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Apple kooperiert mit Swatch und Timex für iWatch

Mit Microsoft hatte Swatch bereits (erfolglos) kooperiert, nun soll angeblich auch Apple den Schulterschluss mit dem Uhrenhersteller suchen, behauptet VentureBeat. Ziel der Kooperation sei es, die iWatch in verschiedenen Stilen und Preisklassen auf den Markt zu bringen - "from geek to chic".Merkwürdig nur, dass keine der anderen Insider-Quellen bisher über eine enge Kooperation zwischen Apple und Uhrenherstellern berichtet hatte. Stattdessen wirbt Apple munter Personal ab - bei den Uhrenherstellern, aber auch in der Modeindustrie und bei Herstellern von Sensoren. Es sieht also eher so ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xbox One «Watch Dogs» ein Testbericht

Ein Game das unsere Zukunft vielleicht darstellt, ein Game in dem fast alles Digital überwacht wird. Wir sind im fiktive Chicago irgendwann in der Zukunft, die ganze Stadt wird vom CTOS – vom City OS – überwacht und gesteuert. Die Ampeln, Brücken, Überwachungskameras, einfach alles. Die Hauptfigur Aiden Pearce ist ein Hacker, der mit seinem Smartphone – notabene mit seinem iPhone – sich in das Netzwerk der Stadt hacken kann und damit Zugang zu alle relevanten Informationen hat. Auch die Daten der Einwohner werden in CTOS registriert, Krankheiten, Kontostand, Lebenswandel und so weiter. Wer also ins CTOS kommt hat die Stadt in der Hand.

Xbox One «Watch Dogs» ein Testbericht

Aiden hat früher verschieden Aufträge ausgeführt, bei seinem letzten lief etwas schief, was zum Tod seiner geliebten Nichte führte. Die Story beginnt und es wird der verantwortliche für diese Tat gesucht.

Ein tolles Game mit einer Grafik die das erste Mal annähernd zeigt was uns in der Zukunft auf den neuen Konsolen erwarten könnte. Die Landschaft rund um Chicago ist schön gestaltet und wenn man sich Zeit nimmt und mal rumrennt sieht man haufenweise Details. Manchmal fragte ich mich wirklich, wie kommt man nur drauf so detailliert ein Game zu gestallten. Bravo!

Xbox One «Watch Dogs» ein Testbericht

Irgendwann war ich nicht mehr sicher, ob ich nicht ein Mix aus GTA und Farcry spiele. Gibt es doch viele Gemeinsamkeiten. Zentralen müssen vor Ort gehackt werden, um Teile der Stadt freizugeben, oder halt Türme wie in Farcry. Autos, Motorräder, Schiffe usw. können geklaut werden, mit denen man dann die Open World erkunden kann – wie in GTA. Man hat also das Gute aus zwei Games in einem vereint. Witzig sind auch die eingeblendeten Hinweise zu den Einwohner, es lohnt sich die Telefon zu Hacken, das eine oder andere Gespräch oder Whatsapp Chat zu verfolgen.

Es gefällt mir gut das man Mission nicht nur mit “Waffe raus und alles ummähen” erfüllen kann, nein es gibt einige Mission in die man sich unauffällig verhalten muss und sich mit einem System Hack zugriff verschaffen muss. Leider verliert man an den Massen am Missionen und Sidemissionen die man erfüllen kann schnell ml den Überblick, zuviel des guten aus meiner Sicht.

Im ganzen Betrachtet ist Watchdogs ein must have Titel. Es macht Spass in der Stadt rumzuschleichen, zu Hacken oder zu Ballern. Wer einmal begonnen hat, der lässt es so schnell nicht wieder los.

Kaufen

Schweiz:
Watch Dogs – direkter Kauf Link
Deutschland:
Watch Dogs – direkter Kauf Link
Österreich:
Watch Dogs – direkter Kauf Link
Xbox One «Watch Dogs» ein Testbericht

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Matter: Neue App von Pixite bereichert Fotos um beeindruckende 3D-Objekte

Das Team von Pixite um Developer Ben Guerrette hat uns schon in der Vergangenheit mit vielen kreativen Foto-Apps überrascht. Nun folgt der fünfte Streich: Matter.

Matter 1 Matter 2 Matter 3 Matter 4

Foto-Fans dürften die Vorgänger LoryStripes, Tangent und Co. sicherlich ein Begriff sein. Auch in Matter, einer just veröffentlichten Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad, dreht sich alles um geometrische Formen und Strukturen, mit denen sich eigene Bilder noch weiter verschönern lassen. Matter (App Store-Link) ist zum Preis von 1,79 Euro im deutschen App Store erhältlich, benötigt etwa 26 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 7.0 oder neuer auf euren Geräten.

Wie vorab schon erwähnt, lassen sich mit Matter eindrucksvolle 3D-Objekte in eure bereits vorhandenen Fotos einfügen. Diese zumeist geometrischen Formen stehen dem User in verschiedenen Kategorien zur Verfügung, darunter Primitives, Structures, Poly On Fire und Organic. Insgesamt hält Matter eine Auswahl von 64 Objekten bereit, die über 11 unterschiedliche Stile mit Features wie Reflexionen, Lichtbrechung, undurchsichtig oder durchsichtig gestaltet werden können. Über einfache Fingergesten können die Formen auf dem Bild verschoben, gedreht, verkleinert und vergrößert werden.

Damit die eingefügten Formen nicht wie fremdartige Objekte wirken, bietet Matter zudem die Möglichkeit, die Schatten entsprechend anzupassen. Neben einer kompletten Deaktivierung eines Schattens findet der User Optionen zum Spiegeln, Verlauf und Winkel des einzufügenden Schattens, um ein möglichst natürliches Konstrukt zu kreieren. In einem finalen Schritt lassen sich über ein Masken-Tool überflüssige Teile des Objektes entfernen, beispielsweise, wenn Teile der Form unter Wasser oder hinter Wolken verschwinden sollen.

Die fertigen Werke lassen sich entweder als Bild in der Camera Roll des iDevices speichern, als kleines Loop-Video mit beweglichem Objekt nach vorgegebenen Mustern sichern, und auch in gängigen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Instagram teilen, sowie in Dritt-Apps öffnen und per E-Mail und iMessage verschicken. Wie auch schon die Vorgänger-Apps von Pixite, Fragment, Union, LoryStripes und Tangent, erfordert auch Matter zum einen passende Fotos und auch ein gewisses Maß an eigener Kreativität, um die vorhandenen 3D-Objekte in den Bildern zur Geltung kommen zu lassen.

Der Artikel Matter: Neue App von Pixite bereichert Fotos um beeindruckende 3D-Objekte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eher nicht: Apple soll für die iWatch angeblich mit Swatch zusammenarbeiten [UPDATE]

Ein etwas kurioses Gerücht bringen aktuell die Kollegen von VentureBeat in Umlauf. Demnach soll Apple mit Swatch und Timex zusammenarbeiten, um unterschiedliche Arten und Designs der gemunkelten iWatch auf den Markt zu bringen. Während Swatch auf diesem Gebiet kein Neuling ist, schließlich hatte man 2004 gemeinsam mit Microsoft bereits versucht, eine Smartwatch im Markt zu platzieren, überwiegen doch starke Zweifel an diesem Gerücht. Die Kollegen von 9to5Mac bringen diese sehr schön auf den Punkt. Zum einen passt es ganz einfach nicht in Apples Philosophie, die Kontrolle über Hardware aus der Hand zu geben. Genau dies würde in diesem Fall jedoch geschehen. Die Kollegen vergleichen dies mit der Möglichkeit, iOS auch auf Geräten von Samsung oder LG laufen zu lassen. Auch dies wird nicht geschehen. Zweitens gab es bereits ohne jegliche Ankündigung und nur auf Basis der bisherigen Gerüchte Zwist zwischen Swatch und Apple um den Namen iWatch. Und last but not least zeigt auch das erst kürzlich gesichtete Apple-Patent zu einer "iTime", dass Cupertino hier offenbar ganz eigene Ideen für die Hardware, dessen Gestaltung und Schnittstellen hat. Nimmt man noch die ganzen personellen Zugänge aus der Branche hinzu, würde ich persönlich auf das Gerücht also nicht viel geben.

UPDATE: Wie zu erwarten, hat Swatch die Gerüchte inzwischen gegenüber Reuters energisch dementiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute erschienen: “Modern Combat 5: Blackout”, “Teenage Mutant Ninja Turtles”, “Revolution 60” uvm.

Ohne langes Vorgeplänkel wollen wir am heutigen Spiele-Donnerstag gleich in die Neuerscheinungen starten…

-i12614-Der alles überstrahlende Release vom heutigen Spiele-Donnerstag kommt aus dem Hause Gameloft und hört auf keinen geringeren Namen als Modern Combat 5: Blackout (AppStore). Seit gestern Abend ist unser Testbericht online, wir können den 5,99€ teuren Download des herausragenden Shooters zweifelsohne empfehlen.-v9072- -v9073- -gki12614-

-i14566-Via Kickstarter wurde das Adventure Revolution 60 (AppStore) finanziert. Nun steht die fast 800 Megabyte große Universal-App im AppStore zum Download bereit, kann dort kostenlos bezogen werden. Wer nach einer Testphase den vollen Umfang genießen will, kann diesen für 5,49€ via IAP freischalten.

-gki14566-

-i14580-Die Ninja-Turtles sind zurück – und zwar im offiziellen iOS-Spiel zum Film. In Teenage Mutant Ninja Turtles (AppStore) kannst du Leo, Mikey, Donnie und Raph in ihren Panzern ordentlich zum Schwitzen bringen und die Feinde das Fürchten lehren. Die Universal-App kostet 3,59€.-gki14580-

-i14568-Auch Cartoon Network ist mal wieder mit einem neuen iOS-Spiel am Start: The Great Prank War (AppStore). Wie immer verrückt, näheres in Kürze. Der Download kostet 2,69€.-v9085- -gki14568-

-i14465-Vor einigen Tagen angekündigt, nun im AppStore verfügbar ist Donut Games neues Plattform-Adventure Traps n’ Gemstones (AppStore). 2,69€ kostet euch die Reise nach Ägypten.-v9049- -gki14465-

-i14570-Von Travian Games kommt Meerkatz Challenge (AppStore). Im Spiel ist es deine Aufgabe, eine Gruppe Erdmännchen sicher an ihr Ziel zu führen. Der Download der Universal-App kostet 2,69€.-gki14570-

-i14557-Ein mysteriöses und spannendes Adventure erwartete euch in Dream Revenant (AppStore) von Bulkypix. Für 1,79€ findet die deutschsprachige Universal-App den Weg auf eure iOS-Geräte.-v9087- -gki14557-

-i14569-Von Rocket 5 Studios kommt The Phantom PI Mission Apparition (AppStore). Der Titel ist ein Puzzle-Adventure mit 20 wunderschönen Levels, der Download kostet 3,59€.-v9086- -gki14569-

-i14579-Und noch ein Puzzle-Adventure mit toller Optik hinterher, diesmal von StoryToys Entertainment. Für 1,99€ findet ShipAntics: Die Legende von Kiki Beast (AppStore) den Weg auf eure iOS-Geräte.-v9093- -gki14579-

-i14555-Wer gerne vor seinem Fernseher bei Tanzspielen herumzappelt und eine Apple-TV-Box sein Eigen nennen kann, für den könnte Dance Party für Apple TV (AppStore) von Rolocule Games interessant sein. Der Download ist kostenlos, ihr geht also kein Risiko ein. Wir werfen in Kürze einen Blick auf das Spiel.-gki14555- -v9083-

-i14558-Grafisch ansprechend sieht auch Fish & Shark (AppStore) von Odenis Studio aus. In zwei Modi schwimmst du als Fisch oder Hai durch wunderschöne Klötzchenwelten. Sieht spannend aus und wird von uns in Kürze genauer vorgestellt. Achja, der Download ist gratis.-v9084- -gki14558-

-i14563-1Button beschert uns heute Poptile (AppStore). In diesem Arcade-Game dreht sich alles um das Zerplatzen lassen von Quadraten. Wie lange überlebst du in diesem Gratis-Download.-v9092- -gki14563-

-i14560-Ins Genre der Jump’n‘Run-Spiele gehört (nicht nur dem Namen nach Jumpi Jumpo (Pull Cool Games) (AppStore) von 9Fury Games. Der Download der Universal-App ist kostenlos, mehr Infos folgen in Kürze.-gki14560-

-i14561-Etwas verspätet liefert Paramount Digital Entertainment mit Noah Ark Builder (AppStore) das offizielle iOS-Spiel zum im April angelaufenen Kinofilm „Noah“. Das Spiel ist ein Match-3-Puzzle und augenscheinlich einer dieser Filmspiele, die man nicht gesehen haben muss…-gki14561-

-i14571-Spannende Arcade-Shooter-Mehrspieler-Duelle für zwei bis vier Spieler verpspricht Astro Duel (AppStore). Für den Download braucht ihr ein iPad und 2,69€.-v9088- -gki14571-

Außerdem sind heute erschienen: das 2D-Adventure Dark Man 143 (AppStore) von i-Life Mobitech als Gratis-Download für iPad, das auf Fengshui basierende FunShui (AppStore) als iPad-F2P-Spiel, das Point-and-Click-Adventure Indiginauts (AppStore) als gratis iPad-Download, Jet Storm 3D (AppStore) von Whitefield Games Studio als Gratis-Download, die 0,89€ Schach-Puzzle-Mischung Kings & Corpses (AppStore) für iPhone, das F2P-Match-3-Puzzle Knight Girl (AppStore), das iPhone-Strategiespiel MESA -14576- von Forest Giant (kostenlos), das F2P-Aufbauspiel Ocean Tales (AppStore) von Gamevil, das Arcade-Game Perplexity: Neon (AppStore) von BlindSpot als Gratis-Download, das ebenfalls im Download kostenlose Puzzle Puzzix (AppStore) von Oz Machine und der F2P-Fun-Racer Racers Islands – Boom Kart (AppStore) von Microids.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite, neuer Retina-iMac und 12"-MacBook im Oktober?

Bereits gestern Abend haben uns die Kollegen von 9to5Mac mit ihren Informationen zu Apples Plänen für das diesjährige iPhone und iOS 8 erhellt. Nun legen sie noch einmal mit den passenden Informationen zu OS X Yosemite und den im Herbst erwarteten Macs nach. Bereits seit einiger Zeit halten sich (wenn man sich Apples Politik ansieht, vertändlicherweise) Gerüchte, wonach man in Cupertino einen iMac mit Retina-Display in der Pipeline hat. Den Informationen der Kollegen zufolge soll nun im Oktober tatsächlich ein Gerät mit einer 4K-Auflösung auf den Markt kommen. Allerdings ist man sich nicht ganz sicher, ob es sich dabei um ein Cinema Display oder tatsächlich um einen iMac mit 4K-Auflösung handelt. Damit erreicht man zwar noch nicht zu 100% die eigene als "Retina" geltende Marke an Pixeln, allerdings würden sich diese auch hier kaum noch erkennen lassen. Angeblich soll dieses Gerät zeitgleich mit OS X Yosemite auf den Markt kommen, vermutlich also irgendwann im Oktober. Verwunderlich ist dies nicht, schreit die neue Aufmachung von Yosemite doch gerade nach Retina.

Ebenfalls schon seit Anfang des Jahre sgehandelt wird das neue 12"-MacBook, welches mit einem Retina-Display, einem lüfterlosen Desgin und einem neuartigen Trackpad ausgestattet sein soll. Zuletzt gab es Gerüchte, dass sich dieses Gerät aufgrund von Verzögerungen beim Chip-Lieferanten Intel auf das kommende Jahr verschieben könnte. In jedem Fall soll das Gerät aber noch dünner und leichter sein, als das bisherige MacBook Air. Deswegen herrscht aktuell auch noch Unklarheit, ob es den Namen MacBook, MacBook Air oder einen ganz neuen Namen tragen wird. Auch die Kollegen sind sich jedoch nicht sicher, ob das Gerät noch in diesem Jahr erscheinen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht nährt Gerüchte um Apples Mobile Payment-Pläne

Apple könnte bald beim Bezahlvorgang eine entscheidende Rolle spielen. Die Gerüchte über den Einstieg in den Markt des mobilen Bezahlens sind nicht neu. Ein Blick in das Archiv zeigt die Präsenz des Themas:

1401432849 Bericht nährt Gerüchte um Apples Mobile Payment Pläne

Ein neuer Report von TheInformation ruft jetzt die Frage um das mobile Payment wieder auf den Plan. Demnach befinde sich Apple aktuell in Gesprächen mit Kreditinstituten über das geplante Vorhaben. Visa soll bereits mit aufgesprungen sein, heißt es.

Apple will die Kreditinformationen in einer separaten Einheit in der Hardware speichern, vergleichbar mit dem Teil des A7-Chips, in dem bereits der Fingerabdruck von Touch ID gesichert wird.

Apple has told some partners its system would involve a so-called secured element in the phones–a piece of hardware where sensitive information such as a phone owner’s financial credentials can be stored. The company also aims to run the system without giving up any control to wireless carriers.

Bereits im Herbst soll Apples Service an den Start gehen. Der Bezahlprozess soll über Wifi oder eher über Bluetooth ablaufen. Cupertino setzt damit auf ein ganz anderes Pferd, als die bisherigen Mitbewerber, die vornehmlich NFC bevorzugen. Gut möglich, dass auch Touch ID selber in den Bezahlprozess involviert wird.

[Bild: LDprod, Shutterstock]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

City Maps 2Go Pro – Offline-Karten und Reiseführer

Ihr verlässlicher Reisebegleiter. Detaillierte Offline-Karten, umfassende Reiseführer-Inhalte, Highlights und Insider-Tipps. Alles für die perfekte Reise.

Gründe, warum 10 Millionen Reisende CityMaps2Go benutzen:

UNLIMITIERTE PRO VERSION
Mit dieser Pro-Version haben Sie die lebenslage Flatrate für Karten und Reiseführer-Inhalte für alle Destinationen weltweit. Alternativ gibt es eine kostenlose Version im App Store, die auf zwei Destinationen Ihrer Wahl limitiert ist.

WELTWEITE ABDECKUNG
Tausende Destinationen in einer App für Reisen auf der ganzen Welt. Sollten Sie dennoch eine Destination benötigen, die wir noch nicht anbieten, liefern wir diese garantiert sofort auf Anfrage. Einfach E-Mail an support@ulmon.com.

GENAUE KARTEN
Nie wieder in fremden Städten verlaufen. Sehen Sie Ihren eigenen Standort auf der Karte, sogar ohne Internetverbindung. Finden Sie Straßen, Adressen und POI. Lassen Sie sich mit der Karte in Blickrichtung zu den gewünschten Orten führen.

UMFASSENDE REISEFÜHRER-INHALTE
Haben Sie alle Informationen immer mit dabei. Für jede Destination umfangreiche und aktuelle Informationen von tausenden Orten, Sehenswürdigkeiten und Points of Interest von den besten Datenquellen im Web. Gesammelt und für Sie für den bequemen Zugriff am Smartphone und Tablet aufbereitet.

SUCHEN UND ENTDECKEN
Finden Sie die besten Restaurants, Geschäfte, Sehenswürdigkeiten, Hotels und Bars. Einfach nach Name suchen, nach Kategorie stöbern oder Orte in direkter Nähe entdecken, mithilfe des eingebauten GPS.

BEWERTUNGEN UND TIPS VON BENUTZERN
Finden Sie Empfehlungen und Tipps von anderen Reisenden und Einheimischen. Blättern Sie durch Listen der beliebtesten Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Geschäfte, usw.

TEILEN SIE IHRE LIEBLINGSORTE
Erstellen Sie Ihre eigenen Empfehlungen und teilen diese mit anderen Benutzern und Freunden. Sie können Bewertungen sogar offline schreiben und lesen.

TRIPS PLANEN UND KARTE BEARBEITEN
Erstellen Sie Listen von Orten, die Sie besuchen wollen. Heften Sie empfohlene Orte auf der Karte fest. Fügen Sie eigene Stecknadeln und Notizen zur Karte hinzu. Finden und buchen Sie Hotels direkt in CityMaps2Go.

SICHERN UND ÜBERTRAGEN
Übertragen Sie Ihre Stecknadeln, Notizen, Bewertungen, usw. zwischen mehreren Geräten oder sichern sie in der Cloud.

FUNKTIONIERT OFFLINE
Alle Karten und Reiseführer-Inhalte werden auf Ihrem Gerät gespeichert. Somit können Sie jederzeit darauf zugreifen, auch ohne Internetverbindung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Gerüchte über Zusammenarbeit mit Swatch und Timex

iWatch-Konzept von SET Solution

Wird es Apples iWatch als Lifestyle-Produkt in unterschiedlichen Farben und Formen geben? Gerüchteweise ja, denn laut jüngsten Medienberichten arbeitet Apple mit Firmen wie Swatch oder Timex zusammen, um Kunden am Ende eine große Auswahl an Designs anzubieten. VentureBeat zitiert eine Quelle, die mit Apples Plänen bezüglich der iWatch vertraut sei. Derzufolge seien die Apple-Beobachter bislang davon ausgegangen, dass der Hersteller aus Cupertino selbst zwei, vielleicht drei Modelle der iWatch veröffentlichen wird. Der anonymen Quelle zufolge arbeite der Hersteller aus Cupertino für seine Smartwatch aber mit diversen Partnern zusammen, die eine ganze Smartwatch-Familie veröffentlichen werden, um den Geschmack von Geeks und (...). Weiterlesen!

The post iWatch: Gerüchte über Zusammenarbeit mit Swatch und Timex appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei Interspar (Österreich)

Am heutigen Donnerstag gibt es wieder einmal gute Nachrichten für alle Schnäppchenjäger in Österreich: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. Dieses Mal sind es die Filialen der Supermarktkette Interspar die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Hier bekommt man in dieser Woche auf sämtliche iTunes-Geschenkkarten einen Rabatt in Höhe von 20%. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Samstag, den 26. Juli 2014 bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kunde und Einkauf ist auf "handeslübliche Mengen" begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Sowohl der aufgedruckte Wert der Karten, als auch der Gutscheincode können sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an Denis!)

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple steigerte Ausgaben für Forschung und Entwicklung um 36 Prozent

Apples Investitionen in Forschung und Entwicklung sind im zweiten Quartal 2014 um 36 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal weiter angestiegen, wie die Financial Times berichtete.

apple_logo_kudamm_61px

Laut Walt Piecyk von BTIG Research betrugen die Ausgaben insgesamt 1,6 Milliarden Dollar, was vier Prozent der Gesamteinnahmen Apples entspricht. Dies ist der höchste Anteil seit 2006, dem Jahr vor der Einführung des allerersten iPhones.

In dieser Tendenz können sich jüngste Gerüchte über veränderte Prioritäten bei Apple bestätigt fühlen. Der Konzern werde demnach seine Produktlinie über iPhones, iPads und Macs in neue Kategorien ausdehnen. Dass dies nicht nur eine pure Vermutung ist, zeigt die Aussage Tim Cooks, wonach sich Apple zur Einführung neuer Produkte abseits des herkömmlichen Spektrums bereit macht.

“Wirklich großartiges Zeug” hat Apple im Sinn, so Cook. Und der Leiter der Internet Software und Services-Abteilung Eddy Cue sprach von der besten Produktlinie, die Apple seit 25 Jahren vorbereitet.

Möglicherweise dachten die beiden dabei nicht zuletzt auch an die iWatch, die bisher als Fitness-Smartwatch mit einer Vielzahl von Sensoren und Optionen zur Verbindung mit anderen Apple-Geräten kolportiert wurde. Auf Basis von iOS 8 wird sie voraussichtlich im Oktober vorgestellt.

Apple scheint sich auf die Fitness- und Gesundheitssparte schon seit langer Zeit vorzubereiten. Das bezeugen die zahlreichen Experten aus diesen Bereichen, die bei Apple in den letzten Jahren Anstellung gefunden haben.

Dabei dürfte es weiter auch sehr schick zugehen, wie die Wechsel des früheren Yves Saint Laurent-Chefs Paul Deneve, des ehemaligen Verkaufsdirektors des Uhrenherstellers TAG Heuer, Patrick Pruniaux, und der Burberry-Chefin Angela Ahrendts zu Apple anzeigen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gameloft veröffentlicht Modern Combat 5: Blackout

Nach langem Warten kommen mit dem heutigen Release die Fans der Modern Combat Reihe endlich wieder auf ihre Kosten. Der neue Hit mit dem Untertitel "Blackout" steht seit heute im App Store zum Download bereit und kostet 5,99 € ohne In-App Käufe.

Modern Combat 5 bietet vier spielbare Soldatenklassen, jede mit ihrem eigenen Upgradesystem: Sturmeinheit, Schwere Einheit, Aufklärer und Scharfschütze. Die Klassen können sowohl in der Einzelspielerkampagne als auch in den Mehrspielermodi benutzt werden und sind in beiden Modi stets auf dem gleichen Stand.

Für die Einzelspielerkampagne verspricht Gameloft schnelle und fesselnde Story-Missionen als auch die brandneuen Spezialeinheit-Missionen mit sehr genauen Zielen, wie "Sichere alle Räume" oder "Befreie die Geisel". Euch erwartet eine Story, die in Venedig, Italien beginnt und später auch in Tokio stattfindet. Ihr steuert die Hauptfigur, Phoenix, und müsst spezielle Terroristengruppe am Transport von Massenvernichtungswaffen hindern. Neue Gameplay Features in der Kampagne (Kugelkontrolle des Scharfschützen, Scan-Drohne, Wiederbelebung) sollen außerdem für Abwechslung sorgen.

Überdies stehen vier Multiplayer-Modi (Capture the Flag, VIP, Free for All, Team Battle) sofort zum Start bereit. Durch das optionale Trupp VS Trupp Multiplayer-Spielprinzip werden die herkömmlichen Teamkämpfe auf ein ganz neues Level angehoben. Modern Combat 5 ermöglicht es euch, andauernde Trupps mit Freunden oder Spielern aus aller Welt zu formieren. Diese bleiben über die Schlachten hinweg in der Formation. In einem Chat lassen sich, falls erwünscht, Taktiken besprechen.

Modern Combat 5: Blackout
Preis: 5,99 €

Modern Combat 5 im Launch-Video.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

430 Franken günstiger – iMac mit 27-Zoll Display.

Einsteiger iMac 21,5-Zoll

Es ist entschieden. Nach einer spannenden Nachfrage nach den Spezifikationen des iMac, steht die Aktion. Die Umfrage war für mich spannend, weil es das erste Produkt ist, welches nicht mit der vollen Leistung ausgestattet ist. Einige von euch haben sich genau das gewünscht, ein tolles Produkt, aber kein Luxus-Mac. Andere wiederum hätten für Video-Arbeiten die volle Power benötigt. So oder so, hier kommt der iMac: Apple iMac 27" mit 3,2 GHz Quad-Core Intel Core i5 (Turbo Boost bis zu 3,6GHz) Prozessor, 16GB (2x8 GB) 1600 MHz DDR3 SDRAM Arbeitsspeicher, 512GB Flash-Speicher und einer NVIDIA GeForce GT 755M, 1GB GDDR5 Grafikkarte.

Der iMac mit der oben genannten Spezifikation gibt es bei Apple für CHF 2,819.-. Bei microspot.ch gibt es diesen Mac normalerweise für CHF 2739.-, dazu gibt es einen Rabatt von CHF 350.- womit wir auf einen Rabatt von CHF 430.-!

Die Vergünstigung könnt ihr ganz einfach einlösen, wenn ihr den folgenden Schritten folgt:

  1. Legt den iMac in den microspot.ch-Warenkorb auf der Website
  2. Vom Warenkorb weiter zur Kasse
  3. Als Gast einkaufen, ein Login erstellen oder mit dem bestehenden Login anmelden
  4. Lieferadresse ausfüllen
  5. Beim Kaufprozess "Kasse" kann der Gutscheincode erfasst werden
  6. Und dafür braucht ihr im Feld "Gutscheincode" nur folgenden Promocode (ohne Anführungs- und Schlusszeichen) einzugeben:

"apfelblog5"

Also, worauf wartet ihr? Die Aktion dauert nur bis zum 3. August 2014.

Jetzt schnell den iMac bestellen!

Eine kleine Warnung muss ich jedoch aussprechen an dieser Stelle. Wenn das Interesse und die Nachfrage an dem iMac sehr gross wird, kann es sein, dass es Lieferfristen bis zu drei Wochen geben wird. Wir bitten daher um etwas Geduld und Nachsicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Modern Combat 5 im Test: Gamelofts Meisterwerk hat nur einen Schönheitsfehler

Darauf haben alle Action-Fans gewartet: Gameloft hat heute Modern Combat 5: Blackout im App Store veröffentlicht. Wir haben das Spiel auf einem iPad Air für euch getestet.

ModernCombat5_screen_2048x1536_EN_04 ModernCombat5_screen_2048x1536_EN_05 ModernCombat5_screen_2048x1536_EN_03 ModernCombat5_screen_2048x1536_EN_01

Ihr wisst genau, was es mit Sandstorm, Black Pegasus, Fallen Nation und Zero Hour auf sich hat? Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt euch für einen sofortigen Download von Modern Combat 5: Blackout (App Store-Link) qualifiziert und dürft mit eurem iPhone oder iPad direkt in den App Store wechseln. Dort steht der neue Ego-Shooter ab sofort als Universal-App für 5,99 Euro zum Download bereit. Alle anderen können sich in unserem Testbericht umfassend über das neue Action-Spektakel informieren, ein ausführliches Video findet ihr hier.

Die erste Überraschung hat Gameloft bereits vor einigen Wochen gelüftet: Modern Combat 5 kommt ohne In-App-Käufe aus, was sich vor allem im Multiplayer-Modus positiv bemerkbar macht. Schließlich kann man sich dort keine Vorteile mehr durch den Einsatz von Geld erschaffen, sondern muss sich seine Waffen und Fähigkeiten genau wie alle anderen Spieler im Laufe der Kampagne erarbeiten.

Die Kampagne umfasst sechs Kapitel in Venedig, San Marco oder Tokyo mit insgesamt 73 Missionen, die zwischen 20 Sekunden oder fünf bis zehn Minuten dauern. Nach rund zwei Stunden Spielzeit kommen wir in der Kampagne auf rund 60 Prozent Fortschritt, wobei wir bislang nicht alle Missionen mit drei Sternen bewältigt haben. Zudem kann man sehr viel Zeit im Multiplayer-Modus verbringen, dazu aber später mehr.

Modern Combat 5 ist kinoreif inszeniert

Direkt zum Start von Modern Combat 5 wird deutlich, wie viel Mühe sich Gameloft bei der Inszenierung gegeben hat. Man fühlt sich wie in einem Kinofilm, es gibt immer wieder Zwischensequenzen mit Dialogen im Originalton und deutschen Untertiteln. In den Leveln selbst folgt man zwar einem festgelegten Pfad, trifft dort aber immer wieder auf neue Überraschungen und kleine Details, die das Spiel zu einem Erlebnis machen.

So kann man nicht nur Glas oder dünne Wände zerschießen, sondern auch Bäume zum Umfallen bringen oder Autos explodieren lassen. Besonders gut gefallen hat mir eine Mission im vierten Kapitel, wo man mit einem Helikopter über San Marco fliegt und mit dem Maschinengewehr nicht nur die Feinde vom Himmel holen, sondern auch die Ziegel von den Dächern ballern kann.

Vor allem auf dem aktuellen iPhone 5s, iPad Air oder iPad mini mit Retina-Display sieht Modern Combat 5 einfach beeindruckend aus. Um das zu schaffen, setzt Gameloft zahlreiche grafische Spielereien ein. Zum Beispiel eine verbesserte Interaktion von Partikeln mit der Umgebung, verbesserte Wassereffekte, Schatten in Echtzeit, Luftverzerrung durch Mündungshitze beim Schießen oder gezielte Tiefenunschärfe, um den Fokus auf bestimmte Objekte oder Charaktere zu legen.

Modern Combat 5 Gameplay 4 Modern Combat 5 Gameplay 3 Modern Combat 5 Gameplay 2 Modern Combat 5 Gameplay 1

Eine weitere Neuerung sind die vier spielbaren Soldatenklassen, jede mit ihrem eigenen Upgradesystem: Sturmeinheit, Schwere Einheit, Aufklärer und Scharfschütze. Die Klassen können sowohl in der Einzelspielerkampagne als auch in den Mehrspielermodi benutzt werden. Auch bei den Missionen selbst hat sich Gameloft einiges einfallen lassen. So gibt es neben den Story-Missionen auch Spezialeinheiten-Missionen. Dabei handelt es sich um besonders abwechslungsreiche, kurze und mit sehr genauen Zielvorgaben versehene Zusatzmissionen, bei denen man mal Räume sichern, Gebiete stürmen oder Scharfschütze spielen muss.

Während es in Modern Combat 5 mit der Kugelkontrolle des Scharfschützen, praktischen Scan-Drohne und einer möglichen Wiederbelebung neue Gameplay-Features gibt, bleibt bei der Steuerung alles beim Alten: Mit dem linken Daumen bewegt man sich durch die Gegend, während man mit dem rechten Daumen zielt, schießt und Waffen wechselt. Mit einem der nächsten Updates will Gameloft eine Unterstützung der iOS-Gamecontroller einbinden, zum Start gibt es das noch nicht.

Online-Zwang trübt das Gesamtbild

Was können wir noch zu Modern Combat 5 sagen? Es geht mal wieder darum die Welt zu retten, dieses Mal vor einem Bösewicht mit Chemiewaffen. Das sollte man doch irgendwie hinbekommen, oder nicht? Spannender als die Geschichte dürfte der Multiplayer-Modus ausfallen, den wir mangels Mitspieler vor dem offiziellen Start im App Store leider noch nicht wirklich ausprobieren konnten.

Online spielt man in Modern Combat 5 mit jeweils sechs gegen sechs Spielern, wobei man sich mit seinen Freunden in Trupps zusammenschließen und die eigene Taktik in einem Chat besprechen kann. Insgesamt bietet der Online-Modus vier verschiedene Möglichkeiten: Capture the Flag, VIP, Free for All und Team Battle. Zudem gibt es zeitlich begrenzte Events, in denen man attraktive Preise gewinnen kann. Die Belohnungen sind in unterschiedlichen Stufen erhältlich, um sowohl fortgeschrittene Spieler als auch Einsteiger zur Teilnahme an den Events zu motivieren.

Modern Combat 5 ist der perfekte Mobile-Shooter. Fast. Denn wie in der Überschrift schon angedeutet, gibt es einen Schönheitsfehler. Der Action-Kracher lässt sich nur mit einer aktiven Internet-Verbindung spielen. Wer also keinen Empfang oder kein WLAN hat, kann nicht zocken. Gameloft begründet den Online-Zwang mit der Notwendigkeit, um den Level-Fortschritt zwischen Einzel- und Mehrspieler jederzeit zu synchronisieren. Dennoch wäre es wünschenswert, wenn man für den Fall der Fälle auch in einer Art „Flugmodus“ könnte – so schwer dürfte eine entsprechende Umsetzung ja eigentlich nicht sein.

Der Artikel Modern Combat 5 im Test: Gamelofts Meisterwerk hat nur einen Schönheitsfehler erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Descent HD

Die altertümlichen Legenden sind wahr. Aber niemand wird daran nachprüfen, bis auf die Not von Angesicht zu Angesicht zusammenstoßen wird. Die Vergangenheit zu vergessen und, vom gemessenen Leben zu leben oder, auf das Treffen der Ungewissheit die Auswahl hinter dir … zu gehen, Wie wenn auf dem Spiel hier zu verzichten kostet das Leben der Lieblingstochter. Und die Vergangenheit, die du wenn jenes lebtest und versuchte die ganze Zeit, zu vergessen gibt die Ruhe nicht. “Das Buch der Toten”, daemonische Welten, die Portale schien das alles fehlend ganz vor kurzem, … aber kannst du den eigenen Augen nachprüfen. Doch hängt jetzt nicht nur das Leben deiner Tochter in der Gefahr, sondern auch deine Seele zwischen der Welt lebendig und tot.

Der Möglichkeit des graphischen Motors Uniti 3d ist es fähig, die Fülle der Empfindungen der Umwelt zu übergeben. Sie tauchen in die geheimnisvolle Geschichte, deren Ausgang von Ihnen ganz abhängt. Die Amasonski Dschungel, die Wüste, die Höhle, das Jenseits Akat, Europa müssen Sie dieser Stellen von den eigenen Kräften und der Vernunft gehen, weil man auf die Hilfe … zu warten hat keinen Platz

Empfohlene Geräte:
▶ iPad Air, iPad mini mit Retina-Display

Unterstützte Geräte:
▶ iPad Air, iPad mini mit Retina-Display, iPad 4, iPad 3, iPad 2, iPad mini (ohne Retina-Display)
▶ Universal Application
▶ Voraussetzung: iOS 7.0

Nicht unterstützte Geräte:
▶ iPad 1

Download @
App Store
Entwickler: Igor Migun
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacGourmet Deluxe 50% off today

MacGourmet Deluxe
We're also selling the standard version of MacGourmet for 50% off MacGourmet Deluxe is a recipe managing application. It allows users to create, edit, and scale new recipes or import recipes from their favorite websites, then share them via email, Facebook, and Twitter.

Unlike MacGourmet, MacGourmet Deluxe, users can also plan meals, analyze nutritional information, and generate shopping lists. Features:
    Chef’s view for distraction free cooking Add images to your recipes and to the steps, as well as to your Beer, Wine, and Cheese notes Use the Ingredient search or let MacGourmet suggest a recipe for you Free cloud account for storing and syncing


More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iZZi Slim: The 4 Lens-In-One Ultimate Photo Kit for $95

4 Quickly Interchangeable Lenses + Deluxe Carring Case + Bluetooth Shutter & Free Shipping!
Expires August 07, 2014 23:59 PST
Buy now and get 38% off



4 PRO LENSES ALL-IN-ONE

The iZZi Slim gives your iPhone 5/5s all the lens power you need to capture the scene and more. Now swap and shoot quickly with 4 different lenses to take in every detail of your adventure. The award winning iZZi Slim gives every shooter instant access to 4 pro-grade lenses in a convenient, all-in-one package. The patented lens switching technology allows you to switch between a Fisheye lens, 2x Telephoto Lens, Macro Lens and Wide-Angle Lens. The lightweight and durable polycarbonate case will keep your iPhone protected from those tough drops and bumps while you capture the beautiful scenes around you.

WHY YOU'LL LOVE IT

The iZZi Slims patented technology allows you to switch lenses instantly with the turn of the spindle. Now moving from one lens to the next is easier than ever so you can take pictures with the lens you want faster then ever. As an added bonus, this photography kit also comes with a Deluxe Carrying Case and Bluetooth Shutter so you can really bring your iPhone photography skills to that next level.

TOP FEATURES

    4-in-1 Lens Solution brings you a Fisheye, 2x Telephoto, Macro and Wide-Angle Lenses Lightweight and durable polycarbonate casing Easily installed and removed Access to all the stock buttons Great for videos Premium Protective Case

WHAT YOU'LL NEED

Only works with the iPhone 5/5s

PRODUCT SPECS

    0.14 lbs, 4.8”x1.33”x2.62”

IN THE BOX

    One (1) Black iZZi Slim One (1) Deluxe Carrying Case One (1) 3.0 Bluetooth Shutter Lens Cloth Lens Caps
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Die Lampe für's Portemonnaie

Gadget-Tipp: Die Lampe für's Portemonnaie ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Portemonnaie auf, Kreditkarte raus, aufklappen, Licht!

So einfach ist das.

Dürfte nicht zur Raum-Ausleuchtung reichen, aber vielleicht reicht's zum heimlichen Lesen unter der Bettdecke. ;-)

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

iZZi Slim: The 4 Lens-In-One Ultimate Photo Kit (White) for $95

4 Quickly Interchangeable Lenses + Deluxe Carring Case + Bluetooth Shutter & Free Shipping!
Expires August 07, 2014 23:59 PST
Buy now and get 38% off


4 PRO LENSES ALL-IN-ONE

The iZZi Slim gives your iPhone 5/5s all the lens power you need to capture the scene and more. Now swap and shoot quickly with 4 different lenses to take in every detail of your adventure. The award winning iZZi Slim gives every shooter instant access to 4 pro-grade lenses in a convenient, all-in-one package. The patented lens switching technology allows you to switch between a Fisheye lens, 2x Telephoto Lens, Macro Lens and Wide-Angle Lens. The lightweight and durable polycarbonate case will keep your iPhone protected from those tough drops and bumps while you capture the beautiful scenes around you.

WHY YOU'LL LOVE IT

The iZZi Slims patented technology allows you to switch lenses instantly with the turn of the spindle. Now moving from one lens to the next is easier than ever so you can take pictures with the lens you want faster then ever. As an added bonus, this photography kit also comes with a Deluxe Carrying Case and Bluetooth Shutter so you can really bring your iPhone photography skills to that next level.

TOP FEATURES

    4-in-1 Lens Solution brings you a Fisheye, 2x Telephoto, Macro and Wide-Angle Lenses Lightweight and durable polycarbonate casing Easily installed and removed Access to all the stock buttons Great for videos Premium Protective Case

WHAT YOU'LL NEED

Only works with the iPhone 5/5s

PRODUCT SPECS

    0.14 lbs, 4.8”x1.33”x2.62”

IN THE BOX

    One (1) White iZZi Slim One (1) Deluxe Carrying Case One (1) 3.0 Bluetooth Shutter Lens Cloth Lens Caps
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich: “Modern Combat 5: Blackout” jetzt auch im deutschen AppStore erschienen

Seit wenigen Minuten könnt ihr Gamelofts neuen Shooter-Kracher Modern Combat 5: Blackout (AppStore) nun nach langem Warten auch endlich im deutschen AppStore laden. Der Download der Universal-App kostet wie angekündigt 5,99€ und beinhaltet keinerlei IAPs.

Weitere Informationen gibt es seit gestern Abend in unserem Testbericht, in dem das Shooter-Spektakel sehr gut abschneiden und mit gewohnt tollen Einzel- und Mehrspieler-Modi begeistern konnte. Wer vor dem Download noch ein paar animierte Eindrücke wünscht, findet diese in unserem Gameplay-Video

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sammelklage wegen PSN-Hack endet in noch mehr Gratis-Games

PSN - Abbildung

In einer Sammelklage, die als Folge des PSN-Hacks 2011 entsprang, ist nun ein millionenschwerer Vergleich geschlossen worden, der vorwiegend für betroffene Spieler noch mehr Gratis-Spiele bedeutet. Rund sechs Wochen war Sonys Online-Infrastruktur im April und Mai 2001 wegen eines Hacks abgeschaltet worden. Zu dieser zählt neben dem PlayStation Network auch diejenige für das Music-Streaming via Qriocity oder das MMO-Gameplay von Sony Online Entertainment. Vollständig aufgeklärt wurde der Hack nie, wenngleich Teile von Anonymous verdächtigt wurden. Als Wiedergutmachung wurde damals Spielern ein “Welcome Back”-Paket angeboten, das Spiele für die PlayStation 3 und die PlayStation Portable beinhaltete. Allerdings galt dies nur bis (...). Weiterlesen!

The post Sammelklage wegen PSN-Hack endet in noch mehr Gratis-Games appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steam Controller jetzt mit Analogstick

Steam Controller - 3te Variante

Valve hat eine neue Version seines Steam Controllers vorgestellt. Dieser ersetzt vier Action-Buttons durch einen Analogstick. Im Rahmen seines Engagements einen konsolenartigen Wohnzimmer-Spiele-PC auf Linux-Basis zu entwickeln, hatte Valve das Projekt zuletzt von 2014 auf 2015 verschoben. Anlass war vor allem das “Steam Controller” getaufte Gamepad. Während der Betaphase, in der einige hundert glückliche Tester so genannte Steam Machines samt Steam Controller ausgeliefert bekamen, erhielt Valve eine Menge Feedback. In der Folge hat man den Steam Controller schon einmal einem kleinen Design-Update unterzogen und ein eigentlich als Touchscreen/-pad gedachtes Mittelteil durch handelsübliche Buttons ausgetauscht. Bei der jüngsten Iteration gibt es (...). Weiterlesen!

The post Steam Controller jetzt mit Analogstick appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FS137 Didahdahdidahdit

Programmieren — Affenschwanz am Lattenzaun — iOS Backdoors — Bitcoin — Minecraft — Spielewelt — Podcast Clients — Ingress — Git Clients

Die letzte Sendung vor der Sommerpause findet zwar wieder ohne Clemens statt, dafür aber in optimaler Laune. Wir überlegen wiederholt, wie man am besten mit dem Programmieren anfängt, wie man dem Klammeraffen über den Lattenzaun hilft, wie sicher es um die Bitcoin-Mining-Infrastruktur steht, wie toll Minecraft ist und welche Spiele für uns von Bedeutung waren. Wir runden das ab mit einem Blick auf neue Podcast Clients, nehmen die Verfügbarkeit von Ingress auf iOS zur Kenntnis und schauen uns einen neuen Git-Client genauer an.

Dauer: 03:24:45

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Bitcoin Amazon Wishlist Flattr Tim Pritlove@FS137 Didahdahdidahdit
avatar hukl Bitcoin Thomann Wishtlist Flattr hukl@FS137 Didahdahdidahdit
avatar Denis Ahrens Bitcoin Flattr Denis Ahrens@FS137 Didahdahdidahdit
avatar roddi Bitcoin Flattr roddi@FS137 Didahdahdidahdit
Support
avatar David Scribane
Previously: Ingress für iPhone
Amazon Wishlist Flattr David Scribane@FS137 Didahdahdidahdit
avatar Die Shownotes Flattr Die Shownotes@FS137 Didahdahdidahdit
avatar Xenim Streaming Network Flattr Xenim Streaming Network@FS137 Didahdahdidahdit
Shownotes: 

Intro

00:00:00

Previously on Freak Show — Freak Show Intro — Begrüßung — "Frisch aus dem Sommerloch!" (hukl) — "Jetzt sind wir alle Weltmeister!" (Tim) (Queen - We are the champions)  — 7:0-53 "Eigentlich hätte ich ja nichts gegen eine Inflation der Qualität" (roddi) (Heute mit Tim, Hukl, Roddi, Denis - Clemens fehlt) .

Programmieren

00:05:42

Letzte Ausgabe — Monty Python live — youtube-dl-Script — 4:0-47 homebrew — 4:0-2 Bottles sind vorkompilierte Pakete in Homebrew — cURL — Perl — FFmpeg — Python — Gem — Ruby — Python 2 vs. Python 3 — Unicode — Reversed Hand With Middle Finger Extended — Tim empfielt Python gerne für Programmieranfänger — Roddi empfielt sich ein Problem zu suchen anhand dessen man Programmieren lernt — Letzte freakshow-Ausgabe — CoderDojo — Co-up — Scratch — Scratch — turtle graphics (Python) — Sprite — Playground in Xcode 6 (Xcode)  — Roddi erzählt von den Neuerungen in der Swift-Programmierung.

Affenschwanz am Lattenzaun

00:30:33

Die Bezeichnung "Klammeraffe" für das "@"-Zeichen ist hukl nicht bekannt (Klammeraffe — Der Klammeraffe in anderen Sprachen)  — octothorpe (octothorpe im wiktionary — Lattenzaun)  — Bell Labs — Brazil — Weitere Diskussionen über die unterschiedliche Benennung des Doppelkreuz-Symbols — "Interessante Ressource" (Tim) (Interessante Ressource)  — Roddi liest aus der Swift-Dokumentation vor — "Code-Uglifier" (Denis über Emoji im Swift-Code) (Emoji)  — Swift-Blog (Eszett – ß)  — Chaosradio zu Programmiersprachen — "Wo wir gerade bei Apple sind..." (Tim) — Der ehemalige MobileMacs-Kollege Max wurde abgeworben und wird in den USA bei Facebook arbeiten (Dominik Wagner von den Fanboys wird bei Apple arbeiten - am UIKit-Framework — Dominik Wagner —