Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.709 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Musik
6.
Sonstiges
7.
Finanzen
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Musik

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Finanzen
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Sonstiges
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Spiele
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Liebesgeschichten
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Familie & Kinder
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Liebesgeschichten

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Drama
6.
Liebesgeschichten
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Familie & Kinder
9.
Liebesgeschichten
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
The Weeknd
6.
Max Giesinger
7.
James Arthur
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
Kollegah
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
The Rolling Stones
5.
Die Fantastischen Vier
6.
Helene Fischer
7.
John Sinclair
8.
KC Rebell
9.
Shindy
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Timothy Stahl
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
8.
Simon Beckett
9.
Samuel Bjørk
10.
E L James
Stand: 07:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

167 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

28. Juni 2014

iPod touch: Apple senkt Preise deutlich

Ohne große Vorankündigung – erst heute Vormittag wurden diesbezüglich Vermutungen laut – hat Apple heute Nachmittag Änderungen am Line-up des iPod touch vorgenommen und dabei vor allem den Preis deutlich reduziert. Jedoch wurde auch das vor einem Jahr...

iPod touch: Apple senkt Preise deutlich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schönes iWatch Konzept. Fast so gut wie Moto 360.

Der italienische Designer Luan Gjokaj hat sich darüber Gedanken gemacht, wie wohl die iWatch, bzw. das Design und Bedienungskonzept von Apple aussehen könnte. Nach dem Google, bzw. Motorola die Moto 360 vorgestellt hat, erinnert die iOS Version einer Smart Watch doch sehr dem Modell von Motorola. Aber eines muss man sagen, die Moto 360 ist gelungen.

So gesehen, dürfte die iWatch gerne nach dem folgenden Konzept, oder besser, umgesetzt werden.

iWatch Konzept

iWatch Konzept

iWatch Konzept

Bildquelle: Luan Gjokaj

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UPDATE 28. Juni: Gratis-Dystopie im iBookstore

Düster ist es an diesem Sonnabend. Doch nicht nur das Wetter sorgt für Beklemmung, sondern auch Apples iBookstore mit dem heutigen Gratis-Buch der Bücherwoche. In Silo ist nicht nur das Wetter, mit dem die Figuren zu kämpfen haben. Die Erde ist in Hugh Howeys Roman unbewohnbar geworden. Die Oberfläche ist hoch...

UPDATE 28. Juni: Gratis-Dystopie im iBookstore
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Retail Store: K(r)ampf um die Garantie

Apple Logo im Apple Store JungfernstiegUnfreiwillig teste ich fast jedes Jahr die Qualität des Apple Service in den Hamburger Retail Stores, denn fast jedes Jahr hat eines meiner Apple-Geräte einen Defekt. Diesmal war mein iPhone 5s dran, welches regelmäßig ein Knacken von sich gab, sobald man auf das Display drückte. Der Fehler beeinträchtigte zwar nicht die Funktion des Gerätes, war aber ungeheuer nervig. Da man im Apple Store Jungfernstieg inzwischen nur mit einer Woche Wartezeit einen Termin an der Genius Bar bekommt, bin ich auf den deutlich kleineren Apple Store Alstertal ausgewichen, der mich zeitlich noch unterbringen konnte.

An der Genius Bar begrüßte mich Johannes* (*Name geändert), der auf mich einen freundlichen aber sehr jungen Eindruck machte. Johannes nahm meine Fehlerbeschreibung auf und prüfte ob er ein Knacken hören konnte. In der extrem lauten Geräuschkulisse des Apple Stores war das natürlich unmöglich. Johannes begab sich daher in den abgeschotteten Bereich des Apple Stores und hielt da auch Rücksprache mit Kollegen. Keine fünf Minuten später kam er zurück und erklärte, dass auch die Kollegen kein Knacken hören konnten, er mir aber dennoch glaube. Zugegeben, das Knacken war auch nur schwer zu reproduzieren und nach mehrmaligem Drücken aufs Display auch wieder verschwunden. Erst nach einigen Minuten trat es dann wieder auf. Dies schilderte ich natürlich auch Johannes, der das iPhone aber weder zur Reparatur annehmen, noch austauschen wollte. Stattdessen versuchte er abzuwimmeln und verwies darauf, dass die Funktion des Gerätes schließlich nicht beeinträchtigt wäre, eine unschöne Standard-Floskel, die ich mir in den nächsten Minuten nochmals anhören durfte. O-Ton Johannes: "Displays können nun mal knacken. Das ist normal."

Diese Argumentation ließ ich aber nicht gelten und verwies darauf, dass das Knacken sehr störend sei und damit sehr wohl die Funktion beeinträchtigen würde, zum Beispiel beim Telefonieren. In bereits rauem Ton schlug ich Johannes vor eine halbe Stunde zu warten und dann das Gerät nochmals aufs Knacken zu prüfen. Auch die Bezeugungen meiner Begleitung, die ebenfalls das Knacken kannte, konnten den jungen Apple-Store-Mitarbeiter nicht umstimmen. Ich machte Johannes klar, dass ich nicht eher gehen würde, bis das Problem gelöst sei, was dieser mit einer zunehmend ins Knallrote tendierenden Gesichtsfarbe quittierte.

Kurz gesagt, die Situation war festgefahren und ein mir namentlich unbekannter Kollege von Johannes, der den Schriftzug "Genius" auf seinem blauen Hemd trug, schaltete sich in die Diskussion ein. Er erklärte, dass optische Mängel nicht von der Apple-Garantie abgedeckt seien, hierzu zählte er auch das geschilderte Knacken. Meine Begleitperson, eine Volljuristin, argumentierte, dass es sich eindeutig um einen Mangel handeln würde, der schließlich bei einem Wiederverkauf des Gerätes ebenfalls angegeben werden müsse. Der Kollege von Johannes änderte nun seine Strategie und frage ob das Gerät bei Apple gekauft worden sei. Nachdem ich bejahte, verwies er auf die Gewährleistung, die in einem solchen Falle greifen würde, um mich im Anschluss unverzüglich darauf hinzuweisen, dass nach 6 Monaten eine Beweislastumkehr greifen würde. Die 6 Monate waren natürlich längst abgelaufen, aber ich hatte mich ja auch nicht auf die Gewährleistung, sondern auf die einjährige Apple-Garantie berufen, die selbstverständlich noch gültig war. Nach längerer Diskussion erklärte man sich schließlich bereit das Gerät zur genaueren Prüfung anzunehmen.

Der Apple-Genius setzte noch einmal nach und erklärte, dass sich der Fall natürlich anders darstellen würde, hätte ich eine Garantieerweiterung abgeschlossen (gemeint war AppleCare+). Genau das hatte ich aber getan und wies darauf hin. Ich erwähnte außerdem, dass einer der Entscheidungsgründe für AppleCare+ die erhoffte Diskussionsvermeidung an der Genius Bar war. Ab diesem Zeitpunkt änderte sich die Situation völlig. Der Genius leitete den Geräteaustausch ein und ich bekam schließlich ein neuwertiges iPhone in die Hand gedrückt. Das knackende Gerät wurde ordnungsgemäß deaktiviert und gelöscht.

Fazit

Für mich persönlich ziehe ich aus dem Vorfall die folgende Schlussfolgerung: AppleCare+ lohnt sich nicht nur als Garantieverlängerung, sondern erleichtert auch die Auseinandersetzung an der Genius Bar, sollte es einmal hart auf hart kommen. In jedem Fall sollte man von sich aus darauf hinweisen, dass AppleCare+ abgeschlossen wurde. Einen negativen Beigeschmack hinterlässt die Tatsache, dass Apple versucht hat meinen berechtigten Garantieanspruch abzuwimmeln. Dem oft gelobten Apple Service kann ich daher wieder einmal kein positives Zeugnis ausstellen. Schade.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS vs. Android: Umsatz pro User im App Store ist vier mal höher

Ein Vergleich der von Google veröffentlichten Zahlen auf der Entwicklerkonferenz I/O und den bereits von Apple bekannten Zahlen verdeutlicht, warum iOS für viele Entwickler noch immer die wichtigste Plattform darstellt. Zwar kann Android mit einer Milliarde aktiver Android-Nutzer auf die doppelte Userbasis von iOS zurückgreifen, insgesamt wird im Play Store aber nur halb so viel Geld ausgegeben wie im App Store. Der ARPU (average revenue per user, Durchschnittserlös pro Nutzer) ist unter...

iOS vs. Android: Umsatz pro User im App Store ist vier mal höher
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Match: User beschweren sich seit Wochen über Probleme

Apple News, Österreich iTunes Match Erfahrung iPhone iPad

Seit 1. Mai 2012 steht iTunes Match in Österreich zur Verfügung. Wird dieser Dienst für 25 Euro pro Jahr genutzt ist es möglich, bis zu 25.000 Songs in der Cloud zu speichern und diese von mehreren Geräten aus zu nutzen. Dies funktioniert aber bei nicht allzu wenigen Usern in den letzten Wochen offenbar nicht problemlos, obwohl es auf Apples Systemstatus-Seite keine Hinweise darauf gibt.

Sieht man sich die Einträge in den Diskussionsforen von Apple an, wird oftmals davon berichtet, dass die Synchronisierung nicht korrekt funktioniert bzw. nicht abgeschlossen wird. Apple-Support-Mitarbeiter geben gegenüber betroffenen Kunden an, dass es sich dabei um Serverprobleme in den USA handeln soll.
Laut Mac&i könnte es aber auch an der Genius-Funktion liegen. Nutzer die Probleme haben, sollen diese Funktion und anschließend iTunes Match deaktivieren. Danach soll in umgekehrter Reihenfolge die Genius-Funktion und iTunes Match wieder aktiviert werden. Anschließend hat die Synchronisierung bei den meisten Nutzern wieder funktioniert. Apple hat übrigens bis jetzt zu diesem Problem noch nicht Stellung genommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe veröffentlicht Statement zur Einstellung von Aperture

Auch Adobe hat sich zum Bekanntwerden des Entwicklungsstopp von Apples iPhoto und Aperture im eigenen Blog geäußert und nutzt die Gunst der Stunde erwartungsgemäß, um bisherigen Nutzern der Apple-Software die eigenen Angebote der Creative Cloud in Form von Photoshop CC sowie Lightroom...

Adobe veröffentlicht Statement zur Einstellung von Aperture
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jellies: Schnelles Geschicklichkeits-Game sorgt für ordentlich Action auf dem Bildschirm

Auch wenn das Wochenende wohl bei vielen Usern wieder von der Fussball-WM geprägt sein wird, haben wir mit Jellies noch eine kleine Beschäftigung, beispielsweise für die Halbzeitpause, gefunden.

Jellies 1 Jellies 2 Jellies 3 Jellies 4

Die Geschichte hinter Jellies (App Store-Link), das als Universal-App zum Preis von 1,79 Euro aus dem deutschen App Store geladen werden kann, ist eine äußerst verrückte. Die fiesen Jellies haben dem Protagonisten Bob, einem Fischer, des Spiels die Finger abgebissen – und diese können nur durch den Spieler wieder eingefangen werden. So wischt und tippt man sich durch eine Vielzahl von Leveln, um dem armen Bob die Finger wieder zurück zu holen.

Jellies benötigt für die Installation auf dem iPhone, iPod Touch oder iPad knapp 47 MB an Speicherplatz und mindestens iOS 6.0 oder neuer. Eine deutsche Sprachversion existiert bis dato noch nicht, da das Game aber auch erst am 26. Juni im App Store veröffentlicht wurde, besteht durchaus noch Hoffnung, dass diese Lokalisierung nachgereicht wird. Jellies ist nicht mit dem iPhone 3GS, dem iPod Touch der 4. Generation und dem iPad 1 kompatibel.

Obwohl Jellies in erster Linie in das Genre der Casual Games einzuordnen ist, zeugen die hochmodernen und eher minimalistisch gehaltenen Grafiken gar nicht von einem schnell in den App Store geworfenen Titel. Schon im Hauptmenü geht es kunterbunt und fröhlich zu, und auch im eigentlichen Spiel bekommt man es mit farbigen Jellies mit scharfen Zähnen zu tun.

Jellies dauert nur 60 Sekunden

Das Ziel von Jellies ist es, auf dem Screen umher schwimmende kleine Kreaturen gleicher Farbe miteinander zu verbinden, und diese damit vom Bildschirm zu löschen. Dies geschieht über einfache Fingergesten. Extrapunkte gibt es, wenn man über die Verbindung gleichfarbiger Jellies auch gleich andere Kreaturen im Inneren einschließt, beispielsweise, wenn man mit dem Finger ein Quadrat oder Dreieck bildet. Im späteren Spielverlauf kommen dann auch zusätzliche Bonus-Gegenstände wie Bomben oder Elektroschocks dazu, um den Jellies richtig auf den Pelz zu rücken.

Da der Spieler im Hauptmodus des Spiels nur 60 Sekunden pro Partie Zeit hat, heißt es, schnell zu wischen und zu verbinden, um eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen. Erschwert wird das Unterfangen durch die ruckartigen Bewegungen der Jellies, die an umher schwimmende Fische im Aquarium erinnern. Ein weiterer Game-Modus, in dem ohne Zeitlimit unendlich gespielt werden kann, lässt sich für 89 Cent per In-App-Kauf oder durch eine Facebook-Empfehlung an zwei Freunde freischalten.

Ein wirklich fairer Wettbewerb im Game Center ist aber trotzdem nicht garantiert, denn Jellies hält noch weitere In-App-Käufe bereit. So können verschiedene Bonus-Items oder auch zusätzliche Zeit im Paket erstanden werden. Nichts desto trotz ist das kleine Casual Game nicht nur eine Freude für die Augen, sondern macht auch noch unglaublich Spaß – sofern man seine Highscores nicht mit anderen Spielern im Game Center vergleichen will.

Der Artikel Jellies: Schnelles Geschicklichkeits-Game sorgt für ordentlich Action auf dem Bildschirm erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Banner Saga spricht jetzt deutsch – Mobil-Version folgt

Das texanische Entwicklerstudio Stoic und der Publisher Versus Evil haben ihr Spiel The Banner Saga, das sehr erfolgreich über Kickstarter finanziert wurde und Anfang 2014 für OS X und Windows erschien, nun auch für den deutschsprachigen Markt lokalisiert. Bislang musste man allerdings über sehr gute Englischkenntnisse verfügen, um der Geschichte folgen zu können, denn die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frühere Version einer Webseite aufrufen

Kaum wurde eine Information auf einer Webseite veröffentlicht, muss diese auch schon wieder Platz machen für neuen Inhalt. Ein toller Artikel, das eine Rezept und der wichtige Hinweise für’s Wochenende? Verschwunden. Doch von den meisten Webseiten kann eine alte Version erneut aufgerufen werden. Teilweise sogar von vor mehreren Jahren.Sofern der von Ihnen gesuchte Inhalt erst relativ kürzlich verschwunden ist, könnten Sie mit Googles Cache fündig werden. Denn der Suchmaschinengigant speichert eine Vielzahl von Webseiten zwischen und stellt diese auf Wunsch im Browser dar. Dazu genügt es, ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri-Erfinder veröffentlichen einen virtuellen persönlichen Assistenten für Unternehmen

Die Siri-Erfinder von SRI International haben am Donnerstag ein weiteres innovatives Produkt vorgestellt, das Apples Siri recht ähnlich ist, aber für die Geschäftswelt geschaffen wurde. Es trägt den Titel “Kasisto”.

kasisto

Mit Kasisto können Unternehmen einen an die jeweiligen Bedürfnisse angepassten virtuellen Assistenten in ihre Anwendungen integrieren und damit den Kunden Hilfestellungen geben. Das System ist für den Einsatz in Smartphones und anderen mobilen Geräten vorgesehen und funktioniert ebenso wie Siri über Sprachsteuerung.

Die Anfänge von Siri waren dabei ganz ähnlich. Auch Siri war eine selbständige Anwendung, deren Rechte Apple im Jahr 2010 erworben hatte, um das Programm in iOS aufzunehmen.

Kasisto soll im Vergleich dazu effektiver sein, so der stellvertretende Geschäftsführer von SRI Ventures, und sich in kurzer Zeit an die jeweiligen mobilen Apps anpassen lassen. Zur Entwicklung stellt der Anbieter eine passende Programmierschnittstelle zur Verfügung. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenend-Tipp: JELLIES! – Süßes Match-Spiel mit bösem Hintergrund

Eigentlich kommen die kleinen, farbigen Quallen ziemlich possierlich daher, schweben sie doch lächelnd durch den Ozean. Doch in Wirklichkeit haben sie einen bösartigen Hintergrund – ihr müsst sie daher schnellstmöglich fangen.

Eine Gruppe der sogenannten Jellies haben Bob, dem Fischersmann, den Finger abgebissen. Dieser möchte sich nun, mit eurer Hilfe, an den Quallen rächen und so viele wie möglich von ihnen einfangen. Dafür geht es raus auf den Ozean.

Euer Ziel ist es, in 60 Sekunden so viele Jellies wie möglich einzufangen. Das geht über das Verbinden gleichfarbiger Quallen, umkreist ihr dabei andere Tiere, so verschwinden diese auch von der Bildfläche und ihr bekommt Bonuspunkte oder Extrazeit. Kleinere Power-Ups und Zwischenspiele sorgen für Abwechslung, wie ihr in dem Trailer unten sehen könnt. Am Ende wird euer Score zusammengerechnet und ihr könnt euch damit mit Freunden und Spielern aus aller Welt messen.

Neben dem Zeitmodus steht über eine zusätzliche In-App-Bezahlung von 89 ct auch ein Endlosmodus zur Verfügung. In Bälde sollen noch “Battles” folgen, was genau damit gemeint ist, verraten die Entwickler allerdings noch nicht.

JELLIES! ist universal und kostet 1,79 €. Für das iPhone 3GS, iPad 1 und den iPod touch 4 abwärts ist es nicht kompatibel.

JELLIES!
Preis: 1,79 €

JELLIES! im Video.


[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stitch It!: Lange Konversationen als Screenshot zusammenfassen

Was tun, wenn man lange Unterhaltungen aus iMessage, Facebook oder WhatsApp als Screenshot sammeln möchte? “Stitch It!” soll genau das möglich machen.

Stitch ItSolange eine Unterhaltung in der Nachrichten-App, in WhatsApp oder auf Facebook nicht länger als eine Bildschirm-Seite ist, kann man problemlos einen Screenshot machen. Bei längeren Konversationen sind allerdings mehrere Bilder notwendig, alle Menüs und Buttons inklusive. Mit “Stitch It!” (App Store-Link) kann man die Bilder einfach zusammenfügen.

“Stitch It!” kann kostenlos auf das iPhone geladen werden. Seit dem letzten Update bekommt man eine Light-Version mit Wasserzeichen und kleinen Werbebannern, die man unverbindlich ausprobieren kann. Für 89 Cent wird per In-App-Kauf die Vollversion freigeschaltet, das ist ein fairer Deal.

Aber wie genau funktioniert “Stitch It!”? Zunächst einmal muss man in der Messenger-App mehrere Screenshots anfertigen, die man dann in “Stitch It!” importiert. Dort kann man die einzelnen Bilder sortieren und beschneiden, bevor man in einem Editor-Modus persönliche Details wie etwa Namen oder Telefonnummern mit einem Textmarker unkenntlich machen kann. Danach kann man die gesamte Konversation als großes Bild speichern und exportieren.

Keine Frage: “Stitch It!” hält, was es verspricht. Allerdings würden wir eine Option begrüßen, bei der Menü-Elemente automatisch entfernt und die Bilder automatisch überlagert werden, wie es etwa bei Panorama-Apps der Fall ist. Aktuell ist immer noch ein wenig Handarbeit notwenig. Ob und wann eine entsprechende Funktion hinzugefügt wird, können wir derzeit nicht sagen.

Der Artikel Stitch It!: Lange Konversationen als Screenshot zusammenfassen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Tipps: Überblick über die eingebaute Rechtschreib- und Grammatik-Korrektur

Wer viel am Computer schreibt – sei es nun beruflich, für die Uni oder privat – der weiß, wie schnell sich der ein oder andere Flüchtigkeitsfehler einschleicht. Und auch wenn es nicht unbedingt als tragendes Feature beworben wird, bietet OS X doch recht machtvolle Tools, mit denen man systemübergreifend die eigene Rechtschreibung und Grammatik überprüfen kann.

Automatische systemweite Prüfung und Korrektur

OS X bietet eine systemweite automatische Korrektur von Rechtschreibung und Grammatik an. Diese versteckt sich in der Systemeinstellung. Unter den Einstellungen für die Tastatur versteckt sich eine Schaltfläche mit dem Titel “Automatische Korrektur”. Ein Haken garantiert, dass OS X in jeder App, die dies unterstützt, automatisch die Rechtschreibung und Grammatik prüft und korrigiert. Dabei werden nicht bekannte Wörter markiert, um dem Nutzer zu verdeutlichen, dass hier Prüfungsbedarf besteht. Außerdem korrigiert OS X offensichtliche Fehler und schlägt beim Tippen Wörter und Schreibweisen vor. Wie genau die Vorschläge nutzbar sind, wird weiter unten erläutert. Es ist aber zu beachten, dass auch OS X Fehler in der Korrektur macht. Um manuelles Korrekturlesen kommt man nicht herum.

Einstellungen Rechtschreibkorrektur unter OS X

Manuelle Prüfung und Korrektur

Auch ohne die Aktivierung der systemweiten Option bietet OS X zahlreiche Möglichkeiten, um Rechtschreibung und Grammatik zu prüfen und zu korrigieren. Dabei kann der Nutzer selber entscheiden, wie weit OS X in ein getipptes Dokument eingreifen soll.

In-App-Menü Rechtschreibung OS X

Rechtschreibung und Grammatik einblenden
Diese Option unter dem Pfad “Bearbeiten–>Rechtschreibung und Grammatik” ähnelt wohl am meisten der aus Programmen wie MS Word bekannten Funktion. Fehler werden der Reihe nach in einem separaten Fenster durchgegangen, und OS X bietet die vermuteten richtigen Schreibweisen nebst verschiedenen Optionen zum Umgang mit dem Wort vor. Dieses kann direkt korrigiert, in das Wörterbuch übernommen oder nachgeschlagen werden. Es gibt auch die Möglichkeit, einen von OS X erkannten Fehler schlicht zu ignorieren. Außerdem kann der Nutzer die Sprache wählen, nach der die Überprüfung durchgeführt werden soll oder diese automatisch erkennen lassen.

Dokument jetzt prüfen
Diese Option prüft das gesamte Dokument und markiert den ersten vermuteten Fehler. Die Tastenkombination “cmd + ;” veranlasst OS X, zum nächsten Fehler zu springen. Mit einem Rechtsklick auf das Wort werden die Korrekturvorschläge ganz oben im Menü angezeigt, die mit einem Klick übernommen werden können.

OS X Rechtschreibvorschläge

Während der Texteingabe prüfen
Die Option “Während der Texteingabe prüfen” aktiviert die Prüfung der Rechtschreibung , OS X verzichtet aber darauf, erkannte Fehler zu korrigieren. Stattdessen werden Wörter markiert, in denen OS X einen Rechtschreib- oder Grammatikfehler vermutet.

Rechtschreibung und Grammatikprüfung
Ist diese Option aktiviert, prüft OS X neben der Rechtschreibung auch die Grammatik. Vermutet das System einen Grammatikfehler, wird der entsprechende Part grün unterstrichen.

Rechtschreibung autom. korrigieren
Wer sich von der systemweiten Korrektur gestört fühlt, aber in manchen Dokumenten dennoch nicht darauf verzichten will, dass OS X nicht nur automatisch die Rechtschreibung prüft, sondern diese auch korrigiert, der kann in dem jeweiligen Schreibprogramm unter die Option “Rechtschreibung autom. korrigieren” aktiviert werden. Dies wirkt sich wie die systemweite Funktion aus, bleibt jedoch auf die jeweilige App beschränkt.

Ein einzelnes Wort prüfen
Wenn ihr die Rechtschreibprüfung deaktiviert habt und dennoch einen Fehler in einem Wort vermutet, dann bietet OS X einen recht umständlichen Weg, dieses zu prüfen. Dazu müsst ihr es markieren und dann dem Pfad “Bearbeiten–>Rechtschreibung und Grammatik–>Rechtschreibung und Grammatik einblenden” folgen. Die oben bereits erläuterte Funktion prüft dann primär dieses Wort. Allerdings ist dies insofern unglücklich gelöst, als dass OS X direkt in die normale, oben erläuterte Korrektur springt, wenn kein Fehler erkannt wird.

Einfacher lässt sich ein Wort mit einem simplen Rechtsklick überprüfen. OS X gibt dann wie gewohnt Korrekturvorschläge im Kontextmenü, wenn das System das Wort für falsch hält.

Die Rechtschreibkorrektur für Fortgeschrittene

Vorschläge akzeptieren oder ignorieren
Ist die systemweite Korrektur oder die Option “Rechtschreibung autom. korrigieren” aktiviert, schlägt OS X während der Texteingabe Wörter auf Basis der bereits eingegebenen Buchstaben vor. Diese können mit der Leertaste akzeptiert oder durch bloßes Weitertippen ignoriert werden.

Aber auch hier ist Vorsicht geboten. Es kann vorkommen, dass der Vorschlag am Ende des Wortes noch aktiv ist. Dies passiert besonders gerne, wenn man außergewöhnlich schnell tippen kann. In diesem Fall ändert OS X das betreffende Wort am Ende, wenn der Nutzer die Leertaste betätigt. Allerdings markiert das System jede Änderung, die es an einem Text vornimmt, kurzzeitig durch eine blaue Unterstreichung und gibt dem Nutzer so die Chance, diese zu erkennen.

Ein Wort zum persönlichen Wörterbuch hinzufügen
Um ein Wort zum persönlichen Wörterbuch hinzuzufügen, muss es markiert werden. Dann ein Rechtsklick und “Schreibweise lernen” und OS X hat das Wort gelernt.

Ein Wort aus dem persönlichen Wörterbuch löschen
Dies geht bei einem markierten Wort über einen Rechtsklick und “Schreibweise ignorieren”.

Lexikon- und Wikipedia-Eintrag eines Wortes anzeigen lassen
Wird ein Wort markiert und nach einem Rechtsklick die Option “Suche nach…” ausgewählt, wird der Lexikon-Eintrag und, falls verfügbar, sogar der Wikipedia-Eintrag zu dem betreffenden Wort angezeigt.

Insgesamt kann die Rechtschreibprüfung von OS X ein nützliches Tool sein. Allerdings besteht durchaus einiges an Verbesserungsbedarf. Auch bei Nutzung der Rechtschreibprüfung kommt der Nutzer nicht darum herum, ein fertig gestelltes Dokument Korrekturlesen zu lassen.

Leider ist der Reaktion keine App eines Drittanbieters bekannt, die automatische Rechtschreibkorrekturen systemweit übernimmt. Wir sind jedoch für jeden Leserhinweis dankbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 28.6.14

Produktivität

Youdao Note Youdao Note
Preis: Kostenlos
OneSync Documents OneSync Documents
Preis: Kostenlos
Calc Sharp Calc Sharp
Preis: Kostenlos
Will Return Will Return
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Duplicate Cleaner Lite Duplicate Cleaner Lite
Preis: Kostenlos

Fotografie

photo crop LE photo crop LE
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Real ChalkBoard FREE Real ChalkBoard FREE
Preis: Kostenlos

Bildung

Phrasejoy Phrasejoy
Preis: Kostenlos
Learn to Draw - Objects Learn to Draw - Objects
Preis: Kostenlos
Blindschreiben LT Blindschreiben LT
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Lingo Lingo
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

SpinOffice CRM SpinOffice CRM
Preis: Kostenlos
DVD Maker - Submenu Lite DVD Maker - Submenu Lite
Preis: Kostenlos
PDF Reader++ PDF Reader++
Preis: Kostenlos

Musik

Vogue MK2 Synthesizer Vogue MK2 Synthesizer
Preis: Kostenlos

Spiele

World Wonders Slot World Wonders Slot
Preis: Kostenlos
Hearts! Free Hearts! Free
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple, ARM & Qualcomm werben IBM-Chip-Designer ab

Für die einstigen Marktgrößen IBM und AMD wird es im Segment der Prozessoren deutlich schwieriger. Vor allem durch Apple, ARM und Qualcomm gerieten die Chip-Hersteller in arge Bedrängnis. Jetzt ist bekannt geworden, dass Apple, ARM und Qualcomm mittlerweile nicht nur wichtige Marktanteile belegen sondern auch das nächste wichtige Element an sich ziehen: die Chip-Designer, Ingenieure und Nachwuchstalente. Ohne die wichtigen Köpfe sinkt die Chance auf Erfolg. Vor allem Apple soll derzeit recht aggressiv Mitarbeiter abwerben.Im Bereich der mobilen Prozessoren führen Apple, ARM und Qualcomm ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple beendet Weiterentwicklung von Fotosoftware Aperture

Schlechte Nachrichten für Aperture-Anwender: Apple stellt die Weiterentwicklung der professionellen Fotosoftware ein. Die für Anfang 2015 angekündigte Mac-Version der Fotos-App soll den Import von Aperture-Mediatheken ermöglichen. Sie ersetzt neben Aperture auch iPhoto.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will Aperture-Entwicklung einstellen

headerApples iPhoto-Nachfolger Fotos haben wir mit allen bislang bekannten Details bereits vorgestellt. Wie jetzt bekannt wurde, soll die für das Frühjahr 2015 erwartete Anwendung nicht nur iPhoto, sondern auch das Profi-Fotografietool Aperture ersetzen. In einer Stellungnahme gegenüber der amerikanischen Webseite The Loop hat Apple mitgeteilt, dass die Entwicklung von Aperture mit Veröffentlichung der neuen Bildverwaltungs- und -bearbeitungs-App “Fotos” eingestellt wird. Vorhandene Aperture-Bibliotheken können in die neue Anwendung importiert werden. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News Republic: Die ultimative Nachrichten-App bekommt neue Artikelansicht

Mit News Republic verpasst ihr keine wichtigen Nachrichten aus aller Welt. Mit dem Update auf Version 4.1 wird die Applikation noch besser.

News RepublicWenn ihr euch für verschiedene Nachrichtenbereiche interessiert, aber nicht für jedes Themengebiet eine eigene App oder einen RSS-Feed einrichten wollt, dann ist News Republic (App Store-Link) die perfekte Anlaufstelle für euch. News Republic ist ein kostenloser Download, 18,8 MB groß und seit wenigen Tagen aktualisiert in Version 4.1 verfügbar.

In der aktuellen App-Version haben die Entwickler die Wünsche der Nutzer umgesetzt. Besonders die Artikelansicht wurde optimiert: So werden eingebettete Links jetzt auch angezeigt und können direkt im In-App-Browser geöffnet werden, auch Bilder und GIF-Animationen werden jetzt schön in den Text eingebunden und dargestellt. Zudem könnt ihr euch über eine neue Schriftart freuen, auch neue Icons für die Navigation sind hinzu gekommen.

News Republic erlaubt bald eigene RSS-Feeds

Ebenfalls neu und lobenswert: Bisher konnte man in News Republic keine eigenen RSS-Feeds hinzufügen, um so die Nachrichten besser auf die eigenen Interessen abzustimmen. Mit Version 4.1 wurde diese Möglichkeit integriert. Über das Plus-Symbol auf der Startseite könnt ihr in jeder Kategorie eigene RSS-Feeds hinzufügen, in dem ihr nach ganz unten scrollt und “Feeds von RSS Anbietern” auswählt. (Update: Die RSS-Option ist aktuell nur auf Android verfügbar, wird für iPhone und iPad aber mit einem Update demnächst integriert) Ebenso haben die Entwickler die Teilen-Funktion optimiert, auch das Registrieren funktioniert jetzt noch einfacher.

Aber was genau macht die App eigentlich? News Republic listet in einem übersichtlichen Design diverse Nachrichten-Ressorts wie Politik, Unterhaltung, Promis, Mode, Musik, Wissenschaft oder auch Apple auf, die aus unterschiedlichen Quellen mit Inhalten gefüllt werden. Ihr selbst könnt entscheiden welche Kanäle ihr abonnieren und lesen möchtet.

Die Darstellung, Ansicht und Aufmachung von News Republic ist als gelungen zu bezeichnen, die Handhabung wirklich einfach. Ebenfalls gut gemacht ist die intelligente Interessenfunktion, die anhand von gelesenen Nachrichten weitere Empfehlungen ausspricht. Wer wirklich keine Nachrichten mehr aus jeglichem Themengebiet verpassen möchte, sollte sich News Republic auf iPhone und iPad laden – auch appgefahren ist im Apple-Kanal vertreten.

News Republic ist eine elegante Nachrichtenquelle, die mit einer Vielfalt von News aufwarten kann, die individuell aussortiert und den eigenen Interessen angepasst werden kann. Mit dem Hinzufügen eigener Feeds wird News Republic noch persönlicher. Besser und schneller geht es kaum.

Der Artikel News Republic: Die ultimative Nachrichten-App bekommt neue Artikelansicht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gratis Single der Woche von Apple

Aktuell hat Apple im iTunes Store wieder eine neue Gratis Single der Woche ausgewählt.

Diesmal könnt Ihr den Song Gooey von Glass Animals kostenlos laden. Wer Gefallen an dem Titel findet: Das komplette Album der Glass Animals heißt ZABA und steht ebenfalls bei iTunes zum Download bereit. 

mehr Musik-Angebote auch bei Amazon

Glass Animals: Gooey - Single
Musik (Single mit 1 Track)
Gratis
Glass Animals: ZABA
Musik (Album mit 11 Tracks)
9,99 €
Glass Animals: ZABA (Deluxe)
Musik (Album mit 15 Tracks)
12,99 €
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fauxpas: CNBC-Moderator spekuliert über Tim Cooks Homosexualität

Einem Co-Moderator der CNBC ist kürzlich ein recht kurioser und umprofessioneller Fehler unterlaufen: In einer Live-Folge der Show “Squawk on the Street” sprach Moderator Simon Hobbs offen über die sexuelle Orientierung von Tim Cook und sagte, dass dieser offen mit seiner Homosexualität umgehe.

Corporate America: Keine offen homosexuelle CEOs

Der Fauxpas unterlief Hobbs während einer Diskussion mit James Stewart, der als Kolumnist bei der New York Times beschäftigt ist und der erst kürzlich einen Artikel über den Umgang der amerikanischen Firmenkultur mit homosexuellen CEOs veröffentlichte.

Stewart beschäftigte sich in seinem Artikel mit dem ehemaligen BP-Chef John Browne. Dieser veröffentlichte vor Kurzem ein Buch, in dem er sich mit dem harten Leben eines schwulen CEO in einem großen Unternehmen auseinandersetzte. Browne legte seinen Job 2007 nieder, nachdem seine Homosexualität von einer Boulevardzeitung an die Öffentlichkeit gebracht wurde.

John Browne als BP CEO

John Browne in seiner Zeit als CEO von BP

Tatsächlich gibt es in den Fortune 500 Unternehmen keinen einzigen CEO, der offen homosexuell ist. Stewart beschäftigte sich in seiner Kolumne, warum das Thema Homosexualität in der amerikanischen Unternehmenskultur trotz immenser Fortschritte im Bereich Bürgerrechte noch tabu ist.

I just found it very, very fascinating. Of course, there are gay CEOs in major companies, and I reached out to many them. I got an extremely cool reception — not one would allow to be named in the column”, so Steward in der Sendung.

Hobbs “outed” Tim Cook aus Versehen

Dieser Satz leitete den wenig ruhmreichen Auftritt von Simon Hobbs ein. Mit den Worten “I think Tim Cook is open about the fact he’s gay at the head of Apple, isn’t he?” schaltete sich der Co-Moderator in die Diskussion ein. Nur um gleich darauf zu merken, dass er offenbar einen Fehler gemacht hat: “Oh, dear, was that an error? I thought not.” Auf den Ausspruch folgte eine betretene Stille, die der andere Co-Moderator David Faber schließlich mit den Worten “Wow, I think you just…yeah” brach.

Der Fauxpas im Video

Tim Cook spricht nicht über sein Privatleben

Interessant an der Geschichte ist, dass Tim Cook eben alles andere als “offen” homosexuell ist. Generell spricht Cook nicht über sein Privatleben, und es ist auch kaum etwas bekannt. Der Privatmann Cook existiert in der Öffentlichkeit praktisch nicht, was einen krassen Gegensatz zu so manch anderer Führungskraft großer amerikanischer Unternehmen darstellt.

Tim_Cook_Keynote

Das prüde Amerika – ein persönlicher Kommentar

Soweit erstmal zu den “Fakten” der Geschichte. In ihr verbergen sich gleich mehrere Problematiken. Zum einen ist es bedenklich, dass Personen des öffentlichen Lebens (und solch eine ist man nun einmal als CEO eines Fortune 500 Unternehmens) auch im 21. Jahrhundert noch Angst haben müssen, ihren Job oder ihr Ansehen zu verlieren, wenn sie sich offen zu ihrer Homosexualität bekennen. Die Vereinigten Staaten stellen hier ein besonders krasses Beispiel dar. In keinem anderen Land herrscht eine derartige Doppelmoral. Die USA vereinen die größte Pornoindustrie der Welt mit einer nahezu beispiellosen Prüderie. Nicht, dass man diese nicht auch in Europa findet, aber in den USA fällt diese Diskrepanz noch stärker auf.

Zum anderen ist es generell als problematisch zu sehen, dass die Sexualität von Personen des öffentlichen Lebens (oder natürlich jeder anderen Person) so thematisiert wird. Solange sich ein Mensch im Rahmen des gesetzlich erlaubten bewegt, hat er ein Recht auf ein Privatleben – ob es sich nun um den CEO von Apple, einen Politiker oder einen Schauspieler handelt. Es hat die Öffentlichkeit nicht zu interessieren, welche sexuelle Orientierungen oder Neigungen ein Mensch hat. Leider interessiert es sie trotzdem, und auch im Jahr 2014 kann dieses Thema zum Verlust des öffentlichen Ansehens und möglicherweise sogar der Anstellung führen. Ein anderes Wort als “traurig” wäre an dieser Stelle unangemessen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 1. Juli: Roaming-Tarife sinken wieder

roaming

Wie auch in den letzten beiden Jahren, sinken rechtzeitig zur Urlaubssaison ab 1. Juli laut EU-Verordnung wieder die Roaming-Tarife:

  • aktive Telefonate: max. 0,228 Euro (inkl. USt), vorher 0,288 Euro
  •  passive Telefonate: max. 0,06 Euro (inkl. USt.), vorher 0,084 Euro
  •  SMS: max. 0,072 Euro (inkl. USt) pro SMS, vorher 0,096 Euro – der Empfang einer SMS ist kostenlos
  • Datenroaming: max. 0,24 Euro (inkl. USt) pro MB, vorher 0,54 Euro

Am deutlichsten ist die Preisreduktion also beim Datenroaming, wo ein MB ab 1. Juli immerhin 30 Cent weniger kostet als letztes Jahr. Passive Telefonate sind sekundengenau abzurechnen. Bei aktiven Telefonaten darf eine anfängliche Mindestabrechnungsdauer von max. 30 Sekunden erfolgen, danach ebenfalls sekundengenau. Datenroaming ist kilobytegenau abzurechnen.

Interessant ist übrigens ein weiterer Zusatz dieser Verordnung (Roaming III-Verordnung), wo Folgendes geschrieben steht – Zitat:

Weiters ist ab 1. Juli.2014 der separate Verkauf regulierter Roamingdienste auf Endkundenebene möglich. Dies bedeutet, dass der Roamingkunde im Ausland einen anderen Roaminganbieter wählen kann. Somit ist es möglich, dass der Roamingkunde zwei verschiedene Roaminganbieter wählen kann: einen für nationale Telekommunikationsdienste (inländischer Anbieter) und einen für regulierte Roamingdienste.

Derzeit halten sich noch alle Mobilfunkbetreiber darüber bedeckt, welche Angebote es dahingehend geben wird. Das werden wir wahrscheinlich am 1. Juli erfahren. Einzig T-Mobile Deutschland lässt jetzt schon auf einer Infoseite durchblicken, wie sich das Ganze gestalten wird. Bei der Wahl des alternativen Roaming-Anbieters gibt es offenbar zwei Varianten:

  1. Sie wählen einen alternativen Roaming-Anbieter für alle regulierten Mobilfunkdienste (Telefonieren, SMS, Datennutzung und MMS) im EU-Ausland. Der Wechsel erfolgt nach Auftragseingang durch den alternativen Roaming-Anbieter in der Regel innerhalb von 24 Stunden.
  2. Sie wählen einen lokalen ausländischen Anbieter nur für mobile Datendienste im jeweiligen EU-Reiseland. Der Wechsel zu einem lokalen Anbieter im Reiseland erfolgt vor Ort und ist abhängig vom jeweiligen Anbieter.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht MainStage 3.0.4

Apple hat MainStage, eine für die Durchführung von Live-Auftritten konzipierte Musiksoftware, in der Version 3.0.4 vorgelegt. Diese führt Profile für die MIDI-Keyboards Roland A-49, Korg Taktile 25 sowie Korg Taktile 49 und für die MIDI-Controller Samson Graphite MD13 sowie Novation Launch Control ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt Aperture ein

Apple stellt Aperture ein

Die Foto-Anwendung Aperture wird nicht mehr weiterentwickelt. Nutzer sollen auf eine neue Apple-App umsteigen, aber Konkurrent Adobe frohlockt schon.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: iPhone 6 startet am Freitag den 19. September 2014

Wie die chinesische Webseite Tencent [Google Übersetzung] unter Berufung auf interne Quellen berichtet, wird das nächste iPhone am Freitag den 19. September dieses Jahres in den Verkauf gehen. Demnach soll es das Gerät in den Größen 32 und 64 Gigabyte geben. Bereits in der Vergangenheit tauchten Meldungen auf, wonach die Deutsche Telekom Kunden bereits über das genaue...

Bericht: iPhone 6 startet am Freitag den 19. September 2014
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratissingle der Woche: Gooey

14UMGIM04372 170x170 75

 

Biografie

Glass Animals are an Oxford-based band consisting of members Dave Bayley, Drew Macfarlane, Edmund Irwin-Singer, and Joe Seaward. Childhood friends from the age of 14, they formed the group once they finished school. While they were still at university they released their debut EP, Leaflings, in 2012. They captured the attention of acclaimed producer Paul Epworth, who signed them to his label Wolf Tone in 2013 and released the Glass Animals EP, which included the single “Black Mambo.” In 2014, the band released their debut album Zaba, which blended electronics with indie guitar music and was produced by both frontman Bayley and Epworth.

Download: hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für 3D-Grafiksoftware Blender

Die kostenlose Modelling-, Animations- und Rendering-Software Blender ist in der Version 2.71 (106,4 MB, Englisch) erschienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dungeon Keeper: EA-CEO beschreibt den mobilen Ableger als eine Schande

Viele Fans der Reihe Dungeon Keeper haben vor dem Release der offiziellen Mobile-App von EA gehofft, dass das alte Franchise solide portiert wird. Doch EA etablierte auch in diesem Game Free-to-Play-Optionen, was dazu führte, dass massive Kritik seitens der Spielergemeinde auf den Entwickler einprasselte. Nun meldet sich der EA-Chef Andrew Wilson zu Wort und spricht von einer fehlerhaften Vermarktung.


Free-to-Play machen in der Regel nur Spaß, wenn diese auch wirklich bequem genutzt werden können, ohne dass zwingend mit echtem Geld bezahlt werden muss. Einige Beispiele, bei denen dieses Prinzip gut umgesetzt wurde, existieren am Markt. Die meisten sorgen jedoch für schlechte Laune beim Spielen. Vor allem die EA-App Dungeon Keeper zählt hierzu, denn ohne eine Investition von ein paar Euro ist das kontinuierliche Spielen kaum möglich. Der Begriff Free-to-Play wird von EA also weit gedehnt. Nun äußerste sich der EA-CEO Andrew Wilson zum ersten Mal zum Fall und spricht in einem Interview mit dem Online-Gaming-Magazin Eurogamer von einer Schande.

Dungeon Keeper

Zu teuere Ingame-Items

Man habe intern die Preise falsch bestimmt und viele Items im Spiel zu teuer angeboten, so Wilson. Auch die Vermarktung in der Öffentlichkeit als einen Gratis-Titel war somit alles andere als transparent. So wird die App nach wie vor gratis im App Store zum Download angeboten. Dass der Spieler beim Zocken jedoch mit hohen Kosten zu rechnen hat, geht aus den Beschreibungen nicht hervor.

Eure Meinung zu Dungeon Keeper und Free-to-Play?

Was haltet Ihr davon? Sollten Entwickler abseits der Angebote für In-Game-Käufe ebenso eine Information einblenden, dass diese zum Spielen zwingend notwendig sind? Schreibt uns doch einen Kommentar!

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps der Woche: The Return Of The First Avenger, Supernauts und Fly

Die «App der Woche» im Schweizer iOS App Store heisst diese Woche: «The Return Of The First Avenger». Als Captain America leitet der Spieler ein Einsatzteam von Spezialisten im Kampf gegen den Angriff gefährlicher Verbrecherbanden. Das Spiel ist als Universal-App verfügbar und kann bis am Donnerstag kostenlos geladen werden.

Im iOS App Store wird diese Woche als «Unser Tipp» beworben: «Supernauts» (kostenlos). Supranauts ist ein Aufbau-Spiel, bei welchem man mit anderen (realen) Spielern zusammen die Erde wiederaufbauen kann.

Ebenfalls als «Unser Tipp» beworben wird die App Fly - A fast new video editor. Bei diesem Programm handelt es sich um einen Video-Editor, mit welchem das Bearbeiten von Videos intuitiv und schnell vonstattengeht.

Bei den kostenpflichtigen Apps befindet sich das Programm «7 Min Workout - 7-Minuten-Trainingseinheit» (CHF 2.00) an der Spitze der Download-Charts. Mit diesem Trainings-Programm kann der Nutzer seine Fitness verbessern. Bei den kostenlosen Apps steht das Programm Zalando Shopping an der Spitze der Download-Charts.

Im Mac App Store wird in dieser Woche keine App als «Editors Choice» vorgestellt. Dafür wird die App MacStammbaum 7 (CHF 25.00) prominent beworben. Mit diesem Programm kann sich der Anwender seinen eigenen Stammbaum erstellen.

In dieser Woche befindet sich im Mac App Store der FTP-Client «Duplicate Zapper» (CHF 7.00) an der Spitze der Download-Charts. Mit dieser App findet man doppelte Dateien auf seinem Mac. Das Programm ist für all diejenigen ideal, welche Platzprobleme auf ihrer Festplatte haben.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iOS App Store oder über diesen Link im Mac App Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 7% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Apps der Woche: Unsere Empfehlungen

Traditionell küren wir am Wochenende bei iTopnews die besten neuen Apps der Woche.

Aus dem großen Stapel der iOS-Neuerscheinungen haben nur die lohnenswertesten Apps in die Liste geschafft. Und weiter unten findet Ihr unsere Mac-App-Favoriten der zurückliegenden Woche. Viel Spaß beim Downloaden.

iTopnews-iOS-Favorit der Woche:

Schickes Design, viele nützliche Infos – von den WeatherPro-Machern:

AlertsPro - Unwetterzentrale.de AlertsPro - Unwetterzentrale.de
(48)
1,79 € (uni, 9 MB)

Unsere weiteren iOS-Favoriten:

Die Origami-Faltkunst kommt auf iPhone, iPod und iPad:

Paperama Paperama
(1331)
Gratis (uni, 48 MB)

Die Musikstreaming-App begeistert mit neuem Design:

Ziemlich gaga, aber für Monty-Python-Fans ein Pflicht-Download:

Die witzige und gelungene Fortsetzung des Jump’n Run von 2013:

Manuganu 2 Manuganu 2
(5)
0,89 € (uni, 146 MB)

Dieses neue Physik-Puzzle spielt in der ersten Liga mit:

Schwerkraft Schwerkraft
(17)
1,79 € (uni, 64 MB)

Sehr guter Bewegungstracker mit vielen Features:

Pado Pado
(16)
1,79 € (uni, 21 MB)

Ein bisschen Flow Free, eine Prise Minecraft und Blöcke, die sich lieben:

Love Connection. Love Connection.
Keine Bewertungen
0,89 € (iPhone, 57 MB)

Damit versteckt Ihr Eure wichtigen iPhone-Fotos clever vor neugierigen Blicken:

Don’t Swipe Don’t Swipe
Keine Bewertungen
0,89 € (iPhone, 8.7 MB)

Schickes neues Programm zur Verwaltung Eurer Finanzen:

Spendbook - Personal Finance Tracker Spendbook - Personal Finance Tracker
(5)
1,79 € (iPhone, 4.1 MB)

iTopnews-Mac-Favorit der Woche:

Der klassische Platformer jetzt neben iOS auch für Euren Mac:

Oscura Second Shadow Oscura Second Shadow
Keine Bewertungen
4,49 € (30 MB)

Unsere weiteren Mac-App-Favoriten:

Mythisches Fantasy-Rätsel mit Elementen von Alice im Wunderland:

Alice - Hinter den Spiegeln Alice - Hinter den Spiegeln
Keine Bewertungen
8,99 € (555 MB)

G5 schickt die zweite Version des Erfolgsspiels in den Mac App Store:

The Island: Castaway™ (Full)
(18)
5,99 € (161 MB)

Versteckte Objekte, Mini-Spiele und spannende Rätsel aus der Alawar-Schmiede:

Love Alchemy: A Heart In Winter (Full)
Keine Bewertungen
5,99 € (467 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute kostenlos im iBooks-Store: "Silo" (Update)

In dieser Woche verschenkt Apple im Rahmen der Aktion "Neue Autoren – Jetzt entdecken" jeden Tag ein E-Book. Nachdem gestern mit "Nashville oder Das Wolfsspiel" ein Jugendroman kostenlos zum Download bereitstand, gibt es heute "Silo" (iBooks-Store-Partnerlink) gratis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik: WM 2014 in Brasilien, Alben unter 5 Euro, Neuheiten, kostenlose iTunes Single der Woche

Die WM ist in vollem Gange und die deutsche Mannschaft hat als Gruppensieger das Achtelfinale erreicht. Am späten Montag Abend geht es für Poldi, Schweini und Co. weiter. Passend zur WM in Brasilien hat Amazon in Kooperation mit Universal Music ein paar Fußball-Hits zusammengetragen und in einer eigenen Kategorie aufgeführt. Falls ihr noch die passende Musik rund um die WM 2014 in Brasilien benötigt, guckt einfach mal vorbei.

amazon280614

Weiter geht es mit der Kategorie „Alben unter 5 Euro“. Hier findet ihr über 400.000 MP3-Alben, die für je unter 5 Euro abstauben könnt. Neben zahlreichen Künstlern sind dort auch Hörspiele wie Die Drei ??? vertreten. Reicht euch das noch nicht? „3 Alben für 12 Euro“ (Auswahl aus über 1.600 Titeln) gibt es hier.

Die Neuheiten der Woche gibt es hier und dort findet ihr ein paar kostenlose MP3s.

Wir machen im iTunes Store weiter und blicken auf die kostenlose iTunes Single der Woche. Dieses Mal hat sich Apple für den Song „Gooey“ von Glass Animals“ entschieden. Das zugehörige Album „ZABA“ gibt es für 9,99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Video zeigt angeblich echte Gehäuserückseite

Die japanische Seite Mac Otakara hat auf Youtube ein Video veröffentlicht, das – anders als die bisherigen Videos mit Mockups, Dummys & Co. – die echte Gehäuserückseite des kommenden iPhones mit 4,7“ zeigen soll. In dem rund einminütigen Video wird die Rückseite auch mit einem iPhone 6-Mockup und dem iPhone 5s verglichen. Handelt es sich tatsächlich um ein echtes Bauteil, dürften sich die bisherigen Gerüchte zum Design des kommenden iPhones bewahrheiten. Das Gerät wird deutlich dünner als das...

iPhone 6: Video zeigt angeblich echte Gehäuserückseite
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WM-Tippspiel: Die Gewinner der Vorrunde

Die Vorrunde der Fußball-Weltmeisterschaft ist Geschichte. Wir haben die ersten Gewinner in unserem Tippspiel ermittelt.

gewinne

Am Ende war es eine ganz enge Kiste: Die ersten fünf Tipper unseres WM-Tippspiels trennte nach der Vorrunde der Fußball-Weltmeisterschaft und insgesamt 48 Spielen nur jeweils ein Punkt. Am Ende gab es einen knappen Sieger, aber auch dahinter dürfen sich zahlreiche Nutzer freuen – schließlich haben wir unter allen aktiven Tippern zehn zufällige Gewinner ausgelost.

Eins hat sich am Ende der Gruppenphase gezeigt: Es kann verdammt schnell gehen. Mit einigen richtigen Tipps kann man rasend schnell Plätze gutmachen und sich weit nach vorne schieben. Es lohnt sich also, immer am Ball zu bleiben, verloren ist noch lange nichts. Zudem verlosen wir am Ende der Weltmeisterschaft unter allen Teilnehmern, die aktiv dabei geblieben sind, ja auch noch zehn Lightning-Kabel.

Und wenn ihr nichts gewinnt, könnt ihr immer noch die appgefahren-Redaktion schlagen. Momentan liegt unsere Speerspitze Mel auf Platz 59 (73 Punkte). Fabian hat richtig Gas gegeben und sich auf Platz 306 verbessert (60 Punkte), knapp dahinter lauert Freddy auf Platz 475 (54 Punkte). Dieser Dreikampf ist ganz sicher noch nicht entschieden.

Kommen wir nun aber zu den Gewinnern der Gruppenphase. Folgende Teilnehmer wurden bereits per E-Mail über ihren Gewinn informiert:

  • iPod touch: SmashD (86 Punkte)
  • Braven-Lautsprecher: PapaHeinz (85 Punkte)
  • Feuerwear Dan Shopper: Robert_A (84 Punkte)
  • Cool Bananas Gutschein: Pirol (83 Punkte)
  • Zagg Keyboard: backround2014 (82 Punkte)

Folgende zehn Nutzer wurden zufällig ausgelost und gewinnen eine Schutzhülle nach Wahl von Adore June: molulu, 26piet, Ralle, kitteycat, Viddek, CoopTipper, Elchpower, Milena, Big-Dima, DerKaiserFranz.

Abschließend noch einmal alle Preise auf einen Blick:

  1. Platz: iPod touch von clixxie im Wert von 319 Euro
  2. Platz: Braven Bluetooth-Lautsprecher im Wert von 229 Euro
  3. Platz: Feuerwear Dan Shopper im Wert von 149 Euro
  4. Platz: Cool Bananas Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro
  5. Platz: Zagg Keyboard Cover für iPad mini im Wert von 79 Euro

Unter allen Teilnehmer der Vorrunde wird zehn Mal jeweils eine Schutzhülle aus dem Katalog von Adore June verlost!

Die Preise der gesamten WM im Überblick:

  1. Platz: iPad mini von CleverLotto im Wert von 379 Euro
  2. Platz: Bowers & Wilkins P3 im Wert von 199 Euro
  3. Platz: Equinux Zubehör-Bundle* im Wert von 170 Euro
  4. Platz: Feuerwear Scott im Wer von 159 Euro
  5. Platz: Booq Boa Nerve im Wert von 155 Euro
  6. Platz: Dealbunny Amazon-Einkaufsgutschein im Wert von 150 Euro
  7. Platz: Waterkant Einkaufsgutschein im Wert von 150 Euro
  8. Platz: BookBook für MacBook 15 Zoll Retina im Wert von 100 Euro
  9. Platz: Zagg Keyboard Cover für iPad mini im Wert von 79 Euro
  10. Platz: Modern Combat Puzzle & 50 Euro iTunes Gutschein

Unter allen Teilnehmern der gesamten Weltmeisterschaft werden zehn von Apple zertifizierte Lightning-Kabel von xcessory verlost!

*bestehend aus: Tizi Tankstelle, Tizi Flachmann, Tizi Beat Bag, Tizi Mac & Tizi-Software. Apple ist kein Sponsor des WM-Tippspiels.

Der Artikel WM-Tippspiel: Die Gewinner der Vorrunde erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Softmatic PhotoBatch

Softmatic PhotoBatch ist das ideale Werkzeug für die massenhafte Konvertierung von Photos. Einfach die Photos vom Finder hereinziehen, Ausgabeoptionen festlegen und los geht’s!

Sehr nützlich zur Konvertierung von einem Bildformat in ein anderes, zur Erzeugung von Thumbnails (Vorschaubildern), um Exif-Daten zu entfernen (Datenschutz!) oder einfach, um einen Haufen Photos umzubenennen.

Funktionen:

  • Importiert Bilder in allen gängigen Formaten, auch RAW (JPEG, TIFF, PNG, NEF, CR2, RC2 usw.)
  • Export nach JPEG, TIFF, PNG usw.
  • Skalieren prozentweise oder einpassen in eine vorgegebene Ausgabegröße, ideal für die Generierung von Vorschaubildern.
  • Exif Infos beibehalten oder entfernen
  • Dateien umbenennen: Eigener Name oder Dateiname, Text oder Zähler anhängen, mit führenden Nullen auffüllen usw.
  • Nutzt alle CPU Kerne – super schnell auch mit Vollformatbildern.
  • Einstellungen können als Vorlage gespeichert werden, sehr praktisch!

Software vollständig in deutscher Sprache!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Final Cut Pro X 10.1.2 mit zahlreichen Verbesserungen

Apple hat die Videobearbeitungssoftware Final Cut Pro X in der Version 10.1.2 veröffentlicht. Diese bietet Leistungsverbesserungen für das Öffnen, Schließen, Kopieren und für die Arbeit mit großen Mediatheken sowie eine optimierte Geschwindigkeit und Genauigkeit beim Synchronisieren von Clips.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab Montag: iTunes-Karten bei Netto & REWE im Angebot

In der kommenden Woche gibt es mal wieder iTunes-Karten mit dem bekannten Rabatt in Höhe von 20 Prozent.

iTunes netto

Update: Das Angebot gilt nicht nur bei Netto, sondern in der kommenden Woche auch bei REWE.

Mittlerweile ist es zum guten Standard geworden, sein iTunes-Guthaben an der Supermarkt-Kasse zu kaufen und dabei von einem Rabatt zu profitieren. Meistens sind es 20 Prozent, so wie auch in der kommenden Woche beim Netto Marken-Discount. Das Angebot gilt ab dem 30. Juni die gesamte Woche über.

Im Gegensatz zu den vergangenen Aktionen bei Netto, bei denen man zum Kauf einer iTunes-Karte im Wert von 25 Euro einen Bonus von 5 Euro als Coupon bekam, gibt es jetzt wieder echte 20 Prozent Rabatt – an der Kasse zahlt ihr also nur 20 Euro.

Wie immer gilt: Einfach iTunes-Karten kaufen und im App Store einlösen, um Musik, Videos, Apps und auch Bücher etwas günstiger zu laden. Und wer kein Angebot mehr verpassen möchte, meldet sich für unseren Newsletter an.

Der Artikel Ab Montag: iTunes-Karten bei Netto & REWE im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Letzte Chance: Beitrag schreiben und Preise gewinnen

Nur noch bis morgen Abend um 23:59 Uhr habt ihr die Chance, per Einsendung eines selbst geschriebenen Artikels satte Preise abzuräumen. Einmal gibt es drei wirklich dünne thinSkin iPhone-Hülle und für drei weitere Gewinner iTunes Karten im Wert von je 25 Euro.

Für die Teilnahme haben wir uns dieses mal etwas Außergewöhnliches überlegt: Ihr dürft selbst an den Inhalten unserer Apfelpage | Hilfe Sektion teilhaben.

Seit vorletzter Woche erhielten wir von euch bereits zahlreiche Einträge. Zwar haben wir eure Texte noch nicht alle überfliegen können, aber einen kurzen Blick in die eine oder andere Einsendung konnten wir uns nicht verkneifen. Die Themen sind äußerst vielfältig und sehr kreativ. Danke dafür!

Wer noch nicht beim Gewinnspiel mitgemacht hat, sollte sich die Chance auf jeden Fall nicht entgehen lassen. Wie ihr neue Beiträge unter eurem Namen und mit Link zu eurer Seite oder Profil einsenden könnt, seht ihr im Folgenden:

So könnt ihr teilnehmen

Zur Teilnahme an diesem Gewinnspiel könnt ihr einen eigenen Beitrag unter eurem Namen auf Apfelpage | Hilfe schreiben. Sei es eine Anleitung für eine Problemstellung oder ein hilfreicher Tipp für iOS und OS X. Vielleicht ein Tipp oder eine Tasten-Kombination, die euren Alltag so erleichtert, dass ihr ihn unbedingt auch mit anderen Lesern teilen wollt. Ein Workaround für ein Problem, das ihr mal mit Apfel-Produkten hattet, beispielsweise eine Fehlermeldung. Oder ganz profane Dinge aus dem Alltag: Versteckte Einstellungen in iOS, Sachen, nach denen ihr auch sehr lange suchen musstet. Das Thema liegt ganz in eurer Hand und hat keinen Einfluss auf die Gewinnchance. Die Beiträge können sich sowohl an fortgeschrittene Apple-Nutzer als auch an neue User richten.

Wichtig ist nur, dass es auch Mehrwert bietet. Falls ihr euch beim Thema unsicher seid, fragt uns einfach. Mehrwert heißt natürlich auch, dass der Artikel eine angemessene Länge hat. Man kann zwar vieles auf den Punkt bringen, aber mehr als zwei Sätze sollten es schon sein. Ansonsten habt ihr alle Freiheiten bei der Gestaltung!

Ein Formular zum Einschicken des Beitrages stellen wir hier bereit.

Hinweis: Am besten ihr ruft das Formular auf einem PC oder Mac auf, da lässt es sich am bequemsten texten.

Was könnt ihr gewinnen?

Investiert ihr die zwei Minuten, seid ihr im Lostopf. Wir verlosen unter allen Teilnehmern drei thinSkin-Hüllen in der Farbe eurer Wahl. Die ultradünne iPhone-Case hatten wir bereits im Test. Außerdem warten für drei weitere Gewinner iTunes-Karten im Wert von jeweils 25 €.

Spielregeln.

Jeder, der einen Beitrag auf Apfelpage.de/hilfe bis 29. Juni (morgen) einsendet, nimmt automatisch am Gewinnspiel teil. Die Leserbeiträge werden erst nach Einsendeschluss mit der Zeit veröffentlicht und so gekennzeichnet, wie in diesem Beispiel hier. Wer möchte, kann seine Webseite oder sein Profil in sozialen Netzwerken verlinken. Das Thema oder der Umfang des Beitrages hat keinen Einfluss auf die Gewinnchance.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Bücher auf iTunes: Silo von Hugh Howey heute gratis

SILO CoverDie Bücherwoche mit kostenlosen Büchern geht in die sechste und vorletzte Runde, auch heute kannst Du Dir wieder ein Buch kostenlos runterladen. Du brauchst dafür nur die App iBooks, die ebenfalls kostenlos angeboten wird.

Heute gibt es den Roman “Silo” von Hugh Howey kostenlos. Der frühere Buchverkäufer Hugh Howey hat als Selbstverleger angefangen und war mit seinen ersten  Veröffentlichungen so erfolgreich, dass er inzwischen die Verlage aussuchen kann, in denen seine Bücher erscheinen. Das Buch Silo war zuerst als fünfteilige Serie erschienen. Diese Serie Silo wurde quasi über Nacht zum internationalen Bestseller. Heute enthält das kostenlose eBook Silo alle fünf Teile der Serie und bringt es so auf 544 Seiten.

Inhaltsangabe:

Die Erde ist unbewohnbar geworden, seit Generationen leben die Menschen in unterirdischen Silos. Als Sheriff Holston sich nach dem Tod seiner Frau entschließt, freiwillig das Silo zu verlassen, ist das der dramatische Beginn einer neuen Zeitrechnung.  Drei Jahre nach dem mysteriösen Tod seiner Frau setzt Sheriff Holston seiner Aufgabe ein Ende und entschließt sich, die strengste Regel zu brechen: Er will wie seine Frau das Silo verlassen. Doch die Erdoberfläche ist hoch toxisch, ihr Betreten sein sicherer Tod. Holston nimmt ihn in kauf, um endlich mit eigenen Augen zu sehen, was sich hinter der großen Luke befindet, die sie alle gefangen hält. Was ihn dort erwartet, ist ebenso ungeheuerlich wie die Folgen, die sein für alle anderen schwer nachvollziehbares Handeln hat … Hugh Howeys verstörende Zukunftsvision ist rasanter Thriller und Gesellschaftsroman in einem. Silo handelt von Lüge und Verrat, Menschlichkeit und der großen Tragik unhinterfragter Regeln.

Das Buch gibt es auch als Hörbuch. Hier kostet die gekürzte Version von Silo mit einer Spieldauer von 9 Stunden dann 14,99 Euro, oder Silo mit 16 Stunden dann 26,99 Euro.

Morgen, am Sonntag ist der letzte Tag der Woche zum Entdecken neuer Bücher, die dann für einen Tag kostenlos geladen werden können. Wenn Ihr möchtet, können wir auch weiterhin von Zeit zu Zeit mal unsere Funde vorstellen. Was meint Ihr dazu?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Endoskop-Kamera mit LEDs

Gadget-Tipp: Endoskop-Kamera mit LEDs ab 6.89 € inkl. Versand (aus China)

Mal eben in den Abfluss schauen wie die Profis?

Kein Problem!

In Längen von 2, 5, 7 und 10 Metern und inkl. Beleuchtung.

Achtet ggf. darauf, dass die Software auch auf Macs läuft! Einige Modelle laufen nicht auf Mac oder unter 64 Bit.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Apple: Updates für Compressor und Motion

Apple hat neben Final Cut Pro X 10.1.2 auch neue Versionen der Programme Compressor (Encoding und Ausgabe) und Motion (Animationen und Effekte) veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod-Jukebox

Macadelic

Ein Wunsch vieler Männer ist es, seine eigene Wurlitzer-Jukebox zu besitzen. Dieser Wunsch könnte jetzt für viele mit der “Jukebox Station with LED lighting System” von Pacific Rim Technologies in Erfüllung gehen. Diese Musikbox verfügt über ein iPod-Dock, ein 2.1 Stereo System, Radio, CD-Player und S-Video/RCA-Anschlüsse. Ab Oktober für 699 Dollar in den USA erhältlich.

Pacific Rim Technologies

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Botanicula: Hervorragendes Premium-Adventure auf 2,69 Euro reduziert

Keine In-App-Käufe, kein Text und jede Menge Überraschungen: Das ist Botanicula. Ein Tipp für alle iPad-Besitzer.

Botanicula 2Im Mai zählte Botanicula (App Store-Link) zu unseren absoluten Lieblingen aus dem App Store. Heute kann man das vor knapp zwei Monaten erschienene iPad-Spiel zum ersten Mal günstiger auf das iPad laden. Statt 4,49 Euro werden nur 2,69 Euro verlangt – weitere Kosten kommen nicht auf euch zu, denn in Botanicula sind weder In-App-Käufe noch sonstige Fallen enthalten. Sowohl im App Store als auch in unserem Testbericht gibt es viereinhalb Sterne.

Es besteht jedenfalls kein Zweifel daran, dass Botanicula ein echter Premium-Leckerbissen ist. Uns gefehlt das Point&Click-Adventure sogar noch ein wenig besser als auf dem Mac, wo es schon etwas länger erhältlich ist. Botanicula spielt in einer Tierwelt auf einem Baum, auf dem es insgesamt 150 Szenen zu entdecken gibt, in denen man zahlreiche Rätsel lösen muss.

Die wohl größte Besonderheit von Botanicula: Das Spiel kommt komplett ohne Text aus. Sämtliche Hinweise und Anweisungen gibt es in Form von Animationen oder kleinen Grafiken. Man könnte sagen, dass die Entwickler zu faul für die Übersetzung waren, aber auch das trägt zum tollen Flair von Botanicula bei.

Der wohl wichtigste Tipp im ganzen Spiel: Man muss neugierig sein und einfach alles antippen, was sich irgendwie bewegt (oder auch nicht). Denn nur so kommt man hinter die zahlreichen versteckten Rätsel, sammelt Schlüssel und löst am Ende ein Geheimnis rund um die bösen Spinnenwesen, die den Baum angreifen. Die große Gefahr dabei: Man übersieht etwas und irrt ratlos durch die Gegend – das kann teilweise etwas nervig sein.

Falls ihr vor dem Kauf noch unsicher seid, werft einfach einen Blick auf dieses Video der Kollegen von Gamestar. Sie zeigen die baugleiche PC-Fassung wirklich sehr schön zusammengefasst in nur fünf Minuten.

Video-Bericht: Das ist Botanicula

Der Artikel Botanicula: Hervorragendes Premium-Adventure auf 2,69 Euro reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wal-Mart verramscht iPhone

Apples iPhone 5

Ausverkauf oder Slum-Vorstoß: Wal-Mart verkauft iPhone 5 für 29 US-Dollar und unterbietet die Apple Stores damit um 71 Prozent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Apple erzwingt akkuschonendes Arbeiten von Apps

Wer sehnt sich nicht nach den Zeiten, wo die Akkus der Handys noch problemlos Laufzeiten von einer Woche oder länger hatten? Doch seit dem Siegeszug der Smartphones mit Modellen wie dem iPhone, Samsung Galaxy und Co., müssen sich viele Nutzer damit abfinden, dass schon nach einem Tag der Akku am Ende ist und nach einer [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Telekom All Inclusive: Flatrates können gegen Aufpreis im Ausland genutzt werden

Die Deutsche Telekom bietet ab dem 1. Juli 2014 eine Option an, bei der alle Flatrates eines Mobilfunktarifs gegen Aufpreis auch im europäischen Ausland sowie in der Schweiz genutzt werden können. Vodafone stellt eine solche Möglichkeit bereits zur Verfügung. Weitere Provider werden nun womöglich nachziehen.


Die neue Tarifoption für Kunden der Deutschen Telekom heißt All Inclusive und beinhaltet, dass sämtliche Flatrate-Leistungen aus den Tarifen Complete Comfort und Complete Comfort Business auch im EU-Ausland und in der Schweiz verwendet werden können. Telefone zu Kontakten in Deutschland werden also mit keinen zusätzlichen Roaming-Gebühren zu Buche schlagen. Eine Internet-Flat, die zwar gedrosselt ist, können Kunden der Telekom dann ebenso im Ausland nutzen.

Die Konditionen der Tarifoption

TelekomZum Preis von 19,95 Euro kann diese Option für eine Laufzeit von 30 Tagen hinzugebucht werden. Dies ist zum einen bequem im Online-Kundencenter möglich. Alternativ hilft das Supportteam der Deutschen Telekom aber ebenso weiter. Neben dieser einmaligen Variante der Laufzeit, die wohl nur für Urlauber interessant ist, bietet die Telekom die Tarifoption All Inclusive auch für das ganze Jahr für Vielnutzer an. Pro Monat kostet dies dann 5 Euro und ist somit deutlich günstiger als die einmalige Buchung für vier Wochen.

Beim Konkurrenten Vodafone aus Düsseldorf wird ebenso eine solche Möglichkeit für die Kunden angeboten. Vodafone verlangt hierfür pro Tag 2,99 Euro. Bei 30 Tagen kommen wir auf zusätzliche Kosten in Höhe von 89,70 Euro. Demnach ist das Angebot der Deutschen Telekom im direkten Vergleich deutlich günstiger.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frauen Fitness – Die Besten Übungen für UNTERKÖRPER (Oberschenkel und Hintern)

Frauen Fitness – Die Besten Übungen für UNTERKÖRPER (Oberschenkel und Hintern) ist eine brandneue Applikation des App Ladens, die von einem professionellen Team von Entwicklern mit Unterstützung von zertifizierten Trainern spezialisiert in Frauen Fitness und Krafttraining entwickelt wurde. Die Applikation ist insbesondere für Frauen jedes Körperbaus kreiert, die einen neuen Lebensstandard setzen und ihren Körper formen möchten. Die Frauen Fitness App hat ein schönes und einfach zu benutzendes Interface, und macht sie somit zu einem zuverlässigen Helfer für Ihr Training. Ein weiterer Schlüsselfaktor, der die Qualität dieser App versichert ist das Modell der Bilder und Videos, daß die Übungen macht – Europäischer Bodyfitness Champion – Victoria Ciudesnaia.

Hauptfunktionen:
- Über 60 Übungen mit hochwertiger Video-Unterstützung für jede Übung
- Liste von gebräuchlichsten Fitnessübungen für jede Hauptmuskelgruppe
- Eine Textanweisung mit Bildern für jede Übung
- Eine Übungsdatenbank, die sich nach jeder Aktualisierung vergrößert und die App verbessert
- “Alle Videos herunterladen” Taste oder Videos nacheinander herunterladen, falls Sie ein Netzwerk mit limitiertem Verkehr oder eine langsame Internetverbindung haben.
- Fähigkeit, Daten Ihrer Gewichte und Wiederholungen jeder Ihrer ausgeführten Übung zu verfolgen.
- Interaktive Diagramme für Ihre Trainingsfortschritte, nach: Leistung, Gewichten und Wiederholungen.
- Fähigkeit, den Verlauf all Ihrer ausgeführten Übungen zu behalten.
- Eingebauter Timer mit Audio Unterstützung und Intervallen von: 30 Sek., 45 Sek., 60 Sek., 90 Sek., 120 Sek., 180 Sek.
- Eingebauter Kalendar, der automatisch alle Ihre Übungstage markiert.
- Fähigkeit, Fotos zu maßgeschneiderten Übungen aus Ihrem Atelier hinzuzufügen.
- Fähigkeit, Fotos einer maßgeschneiderten Übung zu löschen und sie zu ändern.
- Fähigkeit, zwischen Pfund und Kilogramm zu wählen.
- Die Applikation ist in den folgenden Sprachen lokalisiert: Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Niederländisch, Türkisch, Thailändisch, Japanisch, traditionelles Chinesisch, vereinfachtes Chinesisch und Koreanisch, nach Name, Inhalt, Menüs, Einstellungen und Beschreibung.
- Voll kompatibel mit iOS 7.

Das Interface der Frauen Fitness hat drei Hauptkategorien, um Ihnen bei Ihrem Training zu helfen:
- ÜBUNGEN, mit wichtigstem und effektivstem Training für Ihren Körper
- TRAINING, mit idealen, vorgegebenen Plänen für 2 Tage, 3 Tage und 4 Tage pro Woche
- INDIVIDUELL, Training, daß Sie selbst hinzufügen, falls Sie persönliche Präferenzen haben.

Hauptmuskelgruppen von Frauen:
- Bauchmuskeln
- Rücken
- Bizeps
- Hintern
- Brust
- Beine
- Schultern
- Trizeps

Vorgegebene Pläne je nach Körperbau:
- Sanduhr
- Apfel
- Umgekehrtes Dreieck
- Banane
- Birne

Individuelle Trainingspläne:
- Planen Sie Ihr tägliches Training
- Fügen Sie Training hinzu
- Fügen Sie eigene Übungen zum Training hinzu
- Sortieren Sie Training, wie Sie möchten

Kompatibilitäten:
* Unterstützt iOS 5 und spätere Versionen, bis zu 7.0.3 vollständig
* Kompatibel mit iPhone 3G/3GS/4/4S/5/5c/5s, iPod Touch 2/3/4/5
* Erste Applikation mit effektivsten Übungen für jeden Körperbau einer Frau
* Frauen Fitness – Die Besten Übungen für UNTERKÖRPER (Oberschenkel und Hintern) wird Ihr bester Helfer, um Ihren perfekten Körper zu formen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SmartBooks: Neues Buch zu iWork

Der SmartBooks-Verlag hat ein Buch zu Apples Bürosoftware iWork veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iPhoto und Aperture ein

Auf der WWDC 2014 hat Apple die neue App namens “Photos” für OS X Yosemite vorgestellt. Gegenüber The Loop hat man nun geäußert, dass mit diesem Launch Anfang 2015 auch iPhoto und Aperture ersetzen will.

Mit “Photos” wird man all seine Bilder sortieren, bearbeiten und organisieren können. Vor allem die Synchronisation und Suche über die iCoud soll dabei im Vordergrund stehen. Eine kleine Demo seht ihr im Keynote-Video ab 1h 18min.



Twitter | Facebook | Google+ | Youtube | Photos

© by .mactomster - Dieser Feed ist nur für den persönlichen, nicht gewerblichen Gebrauch bestimmt. Eine Verwendung dieses Feeds auf anderen Webseiten verstößt gegen das Urheberrecht. Wenn Sie diesen Inhalt nicht in Ihrem News-Reader lesen, so macht sich die Seite, die Sie betrachten, der Urheberrechtsverletzung schuldig.

(Digital Fingerprint: 4tm49f504atm5b1152b6dc2b46ef0815)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arcadian

  1. Kristalle sammeln
  2. Vermeiden Sie rote Kristalle
  3. Seien Sie schnell und präzise
  4. Finden Sie Ihren Weg

Sei Arcadian!

Download @
Mac App Store
Entwickler: Ranko Rodic
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TinyPDF: PDF-Manager jetzt mit iOS 7-Look und gerade kostenlos

Euch fehlt immer noch ein guter PDF-Manager für iPhone oder iPad? Dann solltet ihr euch jetzt TinyPDF ansehen.

TinyPDFMit GoodReader 4, Documents 5 oder PDF Expert 5 gibt es schon einige Applikationen, die sich um die Verwaltung und Bearbeitung von Dokumenten kümmern. Mit TinyPDF (App Store-Link) gibt es jetzt einen weiteren Anwärter, der auf einen Download eurerseits hofft. Die Universal-App für iPhone und iPad wurde vor wenigen Tagen auf Version 3.0 aktualisiert und wird zudem für kurze Zeit kostenlos angeboten.

Die neue Version des PDF-Managers integriert einen neuen Look, der sich jetzt an Apples Betriebssystem iOS 7 orientiert. Im Zuge dessen haben die Entwickler den Preis von 4,49 Euro auf 0 Euro gesenkt, so dass die App jeder selbst ausprobieren kann. Welche Funktionen TinyPDF anbietet, möchten wir folgend kurz zusammenfassen.

TinyPDF kann PDF-Dokumente sortiert ablegen, speichern oder auch aus der Dropbox, dem Google Drive oder box importieren. Die Anzeige erfolgt je nach Gerät und entsprechend der Displaygröße. Mit TinyPDF könnt ihr nicht nur Text oder Notizen hinzufügen, auch das Einsetzten von Stickern oder das Markieren wichtiger Textstellen kann erfolgen. Außerdem ist es möglich ausfüllbare PDF-Dokumente direkt in TinyPDF mit Daten zu füttern.

In den Einstellungen könnt ihr zudem die Scrollrichtung zwischen vertikal und horizontal ändern, auch die stufenlose Zoom-Funktion kann hier aktiviert werden. Weiterhin verfügt TinyPDF über eine Volltextsuche, die alle abgelegten Dokumente nach dem entsprechenden Suchwort durchforstet.

TinyPDF funktioniert gut und bietet die wichtigsten Funktionen im Moment kostenlos an. Besonders auf dem iPad ist die Bearbeitung aufgrund der Displaygröße wirklich sehr bequem, auf dem etwas kleineren iPhone-Display wird es schon etwas kniffliger. TinyPDF ist noch für kurze Zeit kostenlos, 26 MB groß und erfordert mindestens ein iPhone oder iPad mit installiertem iOS 7.

Der Artikel TinyPDF: PDF-Manager jetzt mit iOS 7-Look und gerade kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Mac als Faxgerät – wir zeigen wie es geht

Das gute, alte Fax ist eher eine Technik aus den 90er Jahren und trotzdem in manchen Fällen noch sehr nützlich und brauchbar. Doch wer hat heute noch freiwillig ein Faxgerät zu Hause stehen? Eher wenige – und daher kann der Mac als Faxgerät angelernt werden. Wir zeigen euch wie.

Bevor es losgeht solltet ihr sicherstellen, dass euer Router ein aktuelles FritzBox-Modell ist (7490, 7390 oder 6360) – denn nur diese Modelle verfügen über die Faxfunktion, die für uns hier wichtig ist. In der Fritzbox wählt ihr den Punkt “Telefonie” – “Telefoniegeräte”. Hier klickt ihr dann auf “Neues Gerät einrichten”. Unter dem Punkt “In die FRITZ!Box integriert” wählt ihr die “Faxfunktion”. Im nächsten Fenster vergebt ihr diesem integrierten Fax eine Rufnummer, die zuvor unter “Telefonie” – “Eigene Rufnummern” hinzugefügt werden muss. VDSL- und DSL-Anschlüsse der Telekom haben in der Regel 3 Nummern dabei. Falls eine weitere Nummer benötigt wird, könnt ihr diese bei eurem Provider beantragen und dann in den Router eintragen. Sobald dem integrierten Faxgerät die interne Rufnummer vergeben ist, kann es auch schon weitergehen. Im MacAppStore benötigen wir nun die passende Anwendung für die Faxfunktion.

Icon.128x128 75 Der Mac als Faxgerät wir zeigen wie es geht Faxer
Preis: 5,49 €

Nach der Installation öffnen wir Faxer und richten das Programm ein. Es benötigt hierfür das Passwort zum Login. Dieses ist das selbige, welches ihr für die FritzBox-Konfigurationsoberfläche benutzt. Faxer findet eure FritzBox automatisch im Netzwerk und übernimmt die Faxnummer, die zuvor in dem Router ausgewählt wurde.

Bildschirmfoto 2014 06 28 um 08.04.401 570x365 Der Mac als Faxgerät wir zeigen wie es geht

Das obige Fenster ist das Einstellungsfenster von Faxer. Hier können alle Einstellungen manuell geändert werden. Auch das Überprüfen der Verbindung ist nur einen Klick weit entfernt. Unter “Fax” kann die Faxrufnummer kontrolliert werden, über welche ihr Faxnachrichten versendet. Auch kann hier die Infoleiste ausgefüllt werden, die beim Empfänger anzeigt von wem das Fax ist. Hier solltet ihr “Euren Namen / Musterstraße 12 / 56783 Musterstadt” eintragen. Natürlich nutzt ihr hier eure Adressdaten. Unter “System” erhaltet ihr einen Link, über den ihr eine Erweiterung herunterladen könnt. Dies solltet ihr tun und diese ebenfalls installieren. Mit der Erweiterung bekommt Faxer systemweiten Zugriff. So könnt ihr aus Pages heraus direkt das Dokument als Fax versenden. Das war es schon für Faxer. Aber hey, ihr wollt auch einen Fax erhalten können, oder?

Um die Schriftstücke zu erhalten benötigt ihr keinerlei Papier mehr – eine gute Tat für den Umweltschutz. Ein Fax kommt in Zukunft in digitaler Form an und zwar als E-Mail. Damit dies funktioniert müssen wir erneut in die FitzBox-Oberfläche rein. Erneut wählen wir “Telefonie” – “Telefoniegeräte”. In der Liste der Geräte klicken wir neben dem integrierten Faxgerät auf den “Bleistift mit Schreibpapier” um weitere Einstellungen vornehmen zu können. Im neuen Fenster wählen wir den Reiter “Merkmale”.

Bildschirmfoto 2014 06 28 um 08.11.31 e1403935964938 570x213 Der Mac als Faxgerät wir zeigen wie es geht

Hier tragt ihr bitte eure Daten ein. An diese Adresse werden ankommende Faxnachrichten umgeleitet. Die Faxkennung sollte nach eurem Namen gerichtet sein. Den Speicherort setzt ihr auf “nicht ablegen”, da die Faxnachrichten direkt als E-Mail weitergeleitet werden sollen. Ihr erhaltet somit bei Faxeingang direkt eine E-Mail mit dem Faxinhalt. Damit das Weiterleiten auch funktioniert muss in dem Router die Push-Funktion aktiviert sein. Dazu wählt ihr System – Push Service. Und wählt hier den Reiter “Absender”.

Bildschirmfoto 2014 06 28 um 08.18.59 e1403936396915 570x215 Der Mac als Faxgerät wir zeigen wie es geht

Füllt die Maske bitte aus und speichert alles ab. Für iCloud-Konten gilt es für SMTP “smtp.mail.me.com” einzutragen. Solltet ihr keinen iCloud-Account nutzen, erkundigt euch bitte im Internet nach dem passenden SMTP-Server eures Mail-Anbieters. Das Passwort ist das Kennwort, das ihr in dem Fall für euren iCloud-Account nutzt. Testet die Verbindung – das wars. Euer Mac ist nun ein Faxgerät.

Testet doch gleich mal ob das Fax vom Mac auch bei Freunde und Familie ankommt. Öffnet dazu Faxer, welches sich nach dem Öffnen direkt im Dock ablegt. Ein rechter Mausklick auf die App gibt euch Aktionsoptionen, unter denen ihr wählen könnt. Unter “Deckblatt” könnt ihr schnell und einfach eine kleine Vorlage ausfüllen und euren Text verfassen. Unter “Öffnen” könnt ihr ein vorhandenes PDF-Dokument wählen. Zu beachten ist hier, dass es maximal 2 Seiten beinhalten darf, da es sonst als Fax zu lange ist. In der Adressleiste könnt ihr die Faxnummer des Empfängers eingeben. Mit Zugriff auf eure Kontakte könnt ihr auch direkt über das Kontakteverzeichnis die Nummer wählen – ein Klick auf “Senden” und die Verbindung wird aufgebaut.

Wenn ihr aus Programmen (Pages, Word, Excel etc.) direkt ein Dokument als Fax versenden möchtet, dann geht ihr so vor, als wolltet ihr es drucken. Wählt im Menü “Drucken” oder drückt einfach CMD+P. Im Dialogfenster wählt ihr unten rechts den Faxer aus.

Bildschirmfoto 2014 06 28 um 08.32.05 570x369 Der Mac als Faxgerät wir zeigen wie es geht

Die Fax-App öffnet sich und der Inhalt wird automatisch angehängt – ihr seht aber nichts davon. Es reicht den Empfänger auszuwählen. Den Rest macht das Programm in dem das Dokument verfasst wurde und Faxer ganz alleine. Klickt auf “Senden” und schon ist euer Fax unterwegs. Schon faxt der Mac geräuschlos und papierlos – einfach und simpel, aber überaus nützlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung: Erneut Gerüchte um mögliches Ende des Patent-Krieges

Erneut gibt es Gerüchte, wonach der Patentstreit zwischen Apple und Samsung möglicherweise bald endet. Einem Bericht aus Südkorea zufolge arbeiten die beiden Unternehmen nun doch wieder an einer Lösung, um den Patentstreit beenden zu können. Möglicherweise ist der Trend hin zu intelligenten Uhren ein Grund dafür, dass sich die beiden Unternehmen um eine Lösung bemühen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sparkasse bietet Kauf von iTunes Guthaben beim Online Banking an

Neben PayPal bietet nun auch die Sparkasse iTunes Codes online an. Kunden der Sparkasse können nun im Rahmen des Online Banking iTunes Guthaben kaufen und der Betrag wird dann direkt vom Konto abgebucht. Auswählen kann man entweder einen der standardmäßigen Beträge zwischen 15€ und 100€, oder einen individuellen Betrag von 15€ bis maximal 500€. Die Codes […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 28.6.14

Produktivität

Clarm Clarm
Preis: Kostenlos
Week Agenda Ultimate Week Agenda Ultimate
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

HC Unit Convert Pro HC Unit Convert Pro
Preis: 0,89 €

Foto & Video

LostColor LostColor
Preis: 1,79 €

Gesundheit & Fitness

Timers - The Multi Timer App Timers - The Multi Timer App
Preis: Kostenlos
Moment - Track where you go Moment - Track where you go
Preis: Kostenlos

Essen & Trinken

Reisen

Cool Rio de Janeiro Cool Rio de Janeiro
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Meeting Mapper Meeting Mapper
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Caravaggio Caravaggio
Preis: Kostenlos
Idearium Idearium
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Photo Collage Booth HD Photo Collage Booth HD
Preis: Kostenlos
Love Star Love Star
Preis: Kostenlos
Talking Abu Youssef Talking Abu Youssef
Preis: Kostenlos

Spiele

WingDot WingDot
Preis: Kostenlos
Keep Me Up Keep Me Up
Preis: Kostenlos
WingDot HD WingDot HD
Preis: Kostenlos
Bump Color 2 : Color Wanted
Preis: Kostenlos
Final Fury Pro Final Fury Pro
Preis: Kostenlos
Heroes : A Grail Quest
Preis: Kostenlos
Flower Cells Flower Cells
Preis: Kostenlos
Gravitations Gravitations
Preis: Kostenlos
CosmoJoe CosmoJoe
Preis: Kostenlos
Chainphoria Chainphoria
Preis: Kostenlos
MicroCells MicroCells
Preis: Kostenlos
Flöcle Flöcle
Preis: Kostenlos
Deadlings Deadlings
Preis: Kostenlos
PipeRoll 3D PipeRoll 3D
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Apps mit hohen Akkuverbrauch werden geschlossen

iOS 8 Akkuverbrauch

Bereits bekannt ist, dass es unter iOS 8 in den Systemeinstellungen beim Menüpunkt “Benutzung” unter “Batterie” eine Auflistung darüber gibt, welche Apps wie viel Strom verbrauchen (Prozentangabe). Dies soll dem Besitzer helfen, energiehungrige Apps ausfindig zu machen. Noch nicht bekannt war, dass iOS 8 offenbar auch selbstständig Apps beendet, die den Prozessor des iPhones im Hintergrund zu stark belasten. Dieses Feature hat Apple in einer Session auf der WWDC, wo es um das Programmieren von energieeffizientem Code gegangen ist, bekanntgegeben.
Das Ziel von Apple ist klar: Sogenannte “Ausreißer-Apps” sollen vorzeitig beendet werden, bevor sie den Akku zu sehr beanspruchen und damit die Laufzeit erheblich reduzieren. Es wird allerdings seitens Apple betont, dass das “Abwürgen” einer App nur bei übermäßiger Prozessorauslastung erfolgt. Alles Andere wäre in Bezug auf beispielsweise Game-Apps, die viel Leistung und Akku benötigen auch kontraproduktiv.
Entwickler werden übrigens im Zuge des Genehmigungsverfahrens ihrer App auf  einen etwaigen Verbesserungsbedarf hinsichtlich der Energieeffizienz hingewiesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Guthaben ist ab sofort online bei der Sparkasse erhältlich

Kunden der Sparkasse haben nun die Möglichkeit, iTunes-Codes kaufen zu können. Diese stehen im Online-Banking der Sparkasse zur Auswahl bereit. Neben PayPal gibt es nun eine weitere Möglichkeit, um online iTunes-Guthaben kaufen zu können.


Im Online-Banking der Sparkasse finden Kunden nun die Option zum Kauf von iTunes Guthaben von 15 bis 100 Euro in voreingestellten Optionen. Alternativ kann auch ein individueller Wert bis 500 Euro editiert werden. Bezahlt wird hierbei direkt mit dem Bankkonto. Eine Kreditkarte wird also nicht benötigt. Nach dem Online-Kauf erfolgt die Zustellung vom iTunes Code an die mit dem Online-Banking-Account der Sparkasse verknüpfte E-Mail-Adresse. Dieser Code kann nun bequem eingelöst werden. Sehr gut bietet sich diese Möglichkeit natürlich auch als Geschenkidee an.

Bequemer Kauf von digitalen Gutscheinen

SparkasseSelbstverständlich könnt Ihr mit dem iTunes Guthaben die bekannten Inhalte aus den digitalen Angeboten von Apple kaufen, wie zum Beispiel Musik, Serien, Filme, Bücher sowie Apps für iOS und OS X. Beim Online-Angebot von PayPal Gifts könnt Ihr ebenso seit einigen Wochen digitale Gutscheine von Apple, Facebook und Nintendo kaufen. Oftmals bietet PayPal auch einen Rabatt beim Kauf an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-App für 3D-Drucker MakerBot: Replicator veröffentlicht

MakerBot PrintShop - Abbildung

Für den 3D-Drucker Replicator aus dem Hause MakerBot gibt es ab sofort eine iPad-App, mit der man Vorlagen zum Druck anfertigen kann. Dabei handelt es sich um eine einfache CAD-Anwendung. Makerbot hat eine eigene App vorgestellt, die mit dem Replicator 3D-Drucker zusammenarbeitet. Die Möglichkeit selbst druckbare Objekte zu erzeugen ist relativ einfach gehalten. Der Nutzer wird unterstützt, indem gewisse Formen und basale geometrische Objekte schon vorgegeben werden, die man drehen, spiegeln, vergrößern und verkleinern kann. Wem die Optionen der App nicht ausreichen, der kann gleichzeitig im sogenannten “Thingiverse” nach bereits vorgefertigten komplexen 3D-Objekten Ausschau halten, die er für den 3D-Druck (...). Weiterlesen!

The post iPad-App für 3D-Drucker MakerBot: Replicator veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.


Name: MakerBot PrintShop
Publisher: MakerBot Industries
Bewertung im App Store: 0.0/5.0
Preis: kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom „All Inclusive“ Option: 3-fach Flat fürs EU-Ausland ab 01. Juli buchbar, Travel & Surf App aktualisiert

In den vergangenen Wochen hat die Deutsche Telekom für seine Kunden verschiedene neue Tarife und Optionen für den Aufenthalt im Ausland aufgelegt. Zum 01. Juli und passend zur Urlaubszeit startet die „All Inclusive“ Option, mit der Kunden ihre 3fach Flat fürs mobile Surfen, Telefonieren und SMS auch im EU-Ausland sowie der Schweiz nutzen können.

All Inclusive

Ab dem 01. Juli steht Urlaubern, Geschäftsreisenden etc. die neue All Inclusive Option bereit, mit der Mobilfunk-Kunden der Telekom ihre Inlands-3fach-Flatrate für das mobile Telefonieren, SMS und Surfen im Internet uneingeschränkt im gesamten EU-Ausland sowie der Schweiz nutzen können.

telekom_lte_ausland

Die Laufzeit der Option beträgt 12 Monate und lässt sich für monatlich fünf Euro zu den aktuellen Complete Comfort und Complete Comfort Business Tarifen hinzubuchen, die eine Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze haben. Somit konnt ihr für 60 Euro im Jahr euren 3fach Flat auch im Ausland nutzen.

Solltet ihr die Option für einen deutlich kurzeren Zeitraum benötigen, so könnt ihr diese für 19,95 Euro mit einer Laufzeit von vier Wochen buchen.

LTE Datenroaming

Zudem haben wir euch vor ein paar Tagen auf das Thema LTE-Datenroaming aufmerksam gemacht. Erste LTE Roaming-Vereinbarungen gibt es mit Netzbetreibern in Belgien, Frankreich, Spanien, Italien, Norwegen und Polen; Großbritannien folgt in Kürze. Das maximale Surf-Tempo ist dabei abhängig von der im eigenen Tarif enthaltenen Höchstgeschwindigkeit, der Verfügbarkeit in den jeweiligen Partnernetzen sowie dem genutzten Endgerät. Ihr könnt das LTE-Netz mit eurem LTE fähigen Vertrag ohne Zusatzkosten in den genannten Ländern nutzen.

Weltweit-Option

Zudem senkt die Telekom zum 1. Juli die Preise der Option “Weltweit”. Mit dieser Option telefonieren die Kunden zu den von der EU regulierten Preisen. Ein Handygespräch in der EU kostet dann noch 22 Cent die Minute, für ankommende Gespräche werden 5 Cent berechnet. Für eine SMS fallen 7 Cent an, ankommende SMS sind kostenfrei. Der Datenpreis fällt auf 23 Cent pro MB, die Abrechnung erfolgt 1 KB genau.

Travel & Surf

Bereits vor ein paar Tagen haben wir euch bereits auf die Neuerungen bei den Travel & Surf Pässen aufmerksam gemacht. Um diese zu buchen, könnt ihr unter anderem die Travel & Surf App nutzen. Diese hat ganz frisch ein Update erhalten und kann in Version 3.0 aus dem App Store geladen werden. In den Release-Note heißt es

travel_surf30

Dieses Update enthält folgende Verbesserungen:

  • 
App-Empfehlungen für Ihre nächste Reise inkl. eines 5,- € Bonusguthabens für PocketGuide
  • Informationen und Tipps für das Roaming im Ausland
  • Informationen zu den Travel & Surf Pässen auch im Inland
  • 
Verbesserungen im Design und der Menüführung
  • Anpassungen für iOS 7
  • Kleinere Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen

Hier findet ihr alle Infos zu den Tarifen und Optionen der Telekom

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ocean Waves

Lange keine Kunst gefunden die mich einfach umgehauen hat. Bis vor paar, da stellte thisiscolossal Layered Ocean Waves by Ben Young vor.

Ben Young stellt aus einfachen Glasscheiben Gegenstände und Landschaften her, die einfach genial sind!!

Beacon_1

Dazu soll auch ein Dokumentarfilm erscheinen, der Trailer sieht viel versprechend aus.

Young Werken werden präsentiert von Kirra Galleries Melbourne. Fotos Robert Gray Photography & Zico O’Neill.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (28. Juni)

Auch am heutigen Sonnabend, 28. Juni, versorgen wir Mac-Besitzer wieder mit guten Schnäppchen aus dem Mac App Store. 

In unserer Übersicht findet Ihr nur die Rabatte, die sich heute wirklich lohnen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Popup Window Popup Window
(6)
15,99 € 4,49 € (2.7 MB)
Dropshelf Dropshelf
(18)
4,49 € 2,69 € (1.6 MB)
SafeMe - Passwörter verwalten SafeMe - Passwörter verwalten
(8)
5,99 € 5,49 € (0.2 MB)
MacStammbaum 7 MacStammbaum 7
(94)
44,99 € 21,99 € (265 MB)

Games

Vitrun Vitrun
(11)
1,79 € 0,89 € (49 MB)
SEGA Superstars Tennis SEGA Superstars Tennis
Keine Bewertungen
13,99 € 3,59 € (1787 MB)
Sonic & SEGA All-Stars Racing Sonic & SEGA All-Stars Racing
(14)
21,99 € 3,59 € (3933 MB)
BioShock BioShock
(119)
17,99 € 4,49 € (6381 MB)
BioShock 2 BioShock 2
(85)
17,99 € 4,49 € (8030 MB)

Musik

Foto/Video

My Movies Pro My Movies Pro
(145)
17,99 € 11,99 € (10 MB)
Inpaint 5 Inpaint 5
(40)
17,99 € 4,49 € (9.2 MB)
Powershot Powershot
(7)
1,79 € 0,89 € (1.3 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Waschbrettbauch von Valerio Gucci

Waschbrettbauch von Valerio Gucci hilft Ihnen dabei, sich in Form zu bringen, Bauchfett zu verlieren, Ihre Kernstärke zu verbessern und fit zu bleiben. Bekommen Sie Ihren Waschbrettbauch mit der intensivsten Auswahl an Übungen, die Sie zu Hause, draußen oder im Fitnessstudio machen können, mit 4 Schwierigkeitsstufen.

Entwickelt mit Unterstützung des Fitness-Modell und Athleten Valerio Gucci, bieten wir Ihnen hoch professionelle Übungen und Super-Sets, die Ihnen in Wochen einen Waschbrettbauch geben. Inspiriert durch die Trainingsroutinen von Valerio, die über jahrelanges Training geschliffen und entwickelt wurden, werden Sie an exklusiven Trainingsprogrammen teilnehmen, die Ihren Körper formen und Ihre Leistung stärken werden.

Funktionen:

  • 10 herausfordernde Super-Sets von Valerio Gucci
  • 69 klassifizierte Übungen für jede Schwierigkeitsstufe
  • Übungen, die Sie zu Hause ohne Geräte oder im Fitnessstudio machen können
  • Super-Set-Modus mit Audio Trainingsführer, Musik und Timer, die Sie bei Ihrem Training unterstützen
  • Deutliche Video-Demonstration und Textbeschreibung für jede Übung
  • Bilder für jede Übung und betroffene Muskeln
  • Kreieren Sie Ihre eigenen Super-Sets mit gestaltbaren Übungen
  • Professioneller Ratschlag und Fakten über Bauchmuskeln, die Sie wissen müssen
  • Live Unterstützung von Valerio Gucci via E-Mail, Facebook und Instagram
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod touch: Neues Modell im Teardown

Vor wenigen Tagen aktualisierte Apple das 16 GB-Modell des iPod touch und stattete den Musikplayer unter anderem mit einer weiteren Kamera aus. Die Kollegen von iFixit haben sich diesen iPod touch nun einmal näher angeschaut und im Teardown zerlegt.


Im Vergleich zu den übrigen Modellen sind keine gravierenden Unterschiede festzustellen, was das Innenleben des Musikplayers betrifft. Das zum Preis von 199 Euro angebotene Apple-Produkt verfügt über dieselbe Modellnummer wie die beiden anderen Ausführungen mit 32 bzw. 64 GB Speicher. Zu den übrigen Ausstattungsmerkmalen zählen zudem der Apple Chip A5 sowie 512 MB RAM Arbeitsspeicher.

iPod Touch 5 16gb teardown

Neuer iPod touch ist schlecht zu reparieren

Auf der Reparaturskala von iFixit erhält der neue iPod touch insgesamt 3 von 10 möglichen Punkten. Nutzer werden also kaum in der Lage sein, einzelne technische Komponenten bei einem Defekt austauschen zu können. Der schlechte Wert ergibt sich vor allem aufgrund der Verwendung von Clips und verklebten Einheiten, die bereits das Öffnen deutlich erschwere, so iFixit. Apple verlötet des Weiteren viele Bauteile, was den Austausch oftmals nahezu unmöglich machen lässt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

True Skate und Real Boxing für iOS zurzeit kostenlos

Spielefans aufgepasst! Wir haben zum Start in das wohlverdiente Wochenende, neben der tollen MyPostcard App, noch zwei weitere App Tipps auf Lager. True Skate und Real Boxing sind aktuell als gratis Downloads für das iPhone erhältlich.

Gratis App Tipps

True Skate

True Skate

Bei True Skate handelt es sich um einen recht anspruchsvollen Spieltitel. Es wird viel Fingerfertigkeit beim Durchfahren der großen Skateparks voraus gesetzt. Die Steuerung ist dabei von der Erklärung her recht einfach, wenn es jedoch um das Eingemachte geht, werdet ihr zunächst schnell an eure Grenzen stoßen. True Skate kostet regulär 1,79 Euro und ist für kurze Zeit als kostenloser Download im Apple App Store erhältlich.

Real Boxing

Real Boxing

Wer mit True Skate sein Können mehr oder weniger unter Beweis gestellt hat, der kann seinen Frust aus dem vergeigten Arcade-Modus beim Real Boxing freien Lauf lassen. Das Spiel taugt recht gut für zwischendurch. Regulär schlägt Real Boxing mit 0,79 Euro zu Buche, so dass man jetzt keinen riesen Hit erwarten darf. Wer den Box-Sport mag, der sollte jedoch einmal einen Blick auf die App werfen. Real Boxing ist ebenfalls für kurze Zeit kostenlos im Apple App Store verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OverNote – Notizen, Tagebuch schreiben, Projekte planen, Ideen notieren

Willkommen bei OverNote, der benutzerfreundlichen und leistungsstarken Notiz-App für iPhone und iPad. Notiere ein paar Ideen, führe ein Tagebuch oder plane eine Projekt; diese App hilft dir dich an alles zu erinnern. Mit der eingebauten iCloud Unterstützung hast du deine Notizen immer dabei, egal wohin du gehst.

ORGANISIEREN
OverNote bietet einen fantastischen Weg, um den Überblick zu behalten. Ordner enthalten alle deine Notizen, so kannst du das komplizierteste Projekt organisieren und trotzdem alles einfach halten.

NOTIEREN
In OverNote dreht sich alles um das Erstellen von großartigen Notizen. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, bietet es eine Auswahl von nützlichen Funktionen. Eine übersichtliche Oberfläche lässt dich alles notieren, was dir in den Kopf kommt. Zusätzliche Funktionen, wie das Hinzufügen von Bildern oder das Formatieren von Text geben deinem Inhalt den letzten Schliff.

FINDEN
Es ist nicht schwer alle Notizen im Auge zu behalten. Markiere das Wichtigste mit einem Stern und du wirst es in den Favoriten wiederfinden oder füge Etiketten wie “Idee” oder “Urlaub” hinzu. Und falls du etwas nicht mehr findest, kannst du die Suchfunktion benutzen und nichts geht mehr verloren.

REISEN
Mit dieser App kannst du überall Notizen erstellen, egal wo du bist. OverNote gibt es sowohl auf dem iPhone, als auch auf dem iPad, das macht es zum perfekten Reisebegleiter. iCloud ist die Funktion, die alles zusammen bringt und deinen Inhalt auf allen Geräten immer aktuell hält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kickstarter-News: Zwei iPad-Projekte für den produktiven Alltag

Mit den heutigen Kickstarter-News möchten wir euch zwei iPad-Projekte ans Herz legen, die sich voll und ganz der Produktivität versprochen haben. Sowohl der TabletRiser als auch der Dart-Stylus ermöglichen ein bequemeres und schnelleres Arbeiten mit dem iPad.

TabletRiser – die clevere Hilfe für bequemeres Arbeiten

Bildschirmfoto 2014 06 27 um 13.30.17 564x360 Kickstarter News: Zwei iPad Projekte für den produktiven Alltag

Für diejenigen die viel mit dem iPad arbeiten und das Tablet gar als Notebook-Ersatz dient, hat das Unternehmen BakkerElkhuizen nun ein neues Zubehör als Crowdfunding-Projekt zu bieten, was das Arbeiten enorm angenehmer machen soll. Die Rede ist von TabletRiser, einem aus Aluminium gefertigten Schutzgehäuse, welches zusätzlich als iPad-Stand dient und Platz für ein Bluetooth-Keyboard lässt. Mit den Maßen von 326 x 230 x 40 Millimetern wiegt der TabletRiser etwa 700 Gramm.

An der Rückseite des iPads wird eine Art Spinne befestigt, die sich an das Tablet krallt. Durch die Konstruktion kann das Gerät nun schnell und einfach an den TabletRiser angesteckt und wieder entfernt werden. Der Nutzer kann sowohl im Hochformat als auch im Querformat arbeiten und die eingelegte Tastatur bei Belieben herausnehmen. Die Haltung, die der Anwender beim Arbeiten nun einnehmen kann, ist um ein Vielfaches angenehmer, als wenn das Tablet nur flach auf dem Tisch liegen würde. Besonders die hohe Position des Bildschirms sorgt für einen direkten Blick und aufrechten Sitz.

Noch einen guten Monat lang kann das Projekt hinter den Pforten von Kickstarter subventioniert werden. Für etwa 50 Euro könnt ihr euch bereits ein Exemplar sichern. Sobald das Zubehör auf den Markt kommt, wird ein Preis von etwa 130 Euro erreicht. Folgend noch das passende Projekt-Video.

Dart – die nächste Stylus-Generation für iPads

ac560fc5421936153bb2f36ab6ee11e8 large 564x286 Kickstarter News: Zwei iPad Projekte für den produktiven Alltag

Michael Majid aus Los Angeles hat sich dem Problem vieler iPad-Stifte gewidmet und hat erkannt, dass ein gewöhnlicher Stylus nicht mit einem herkömmlichen Stift zu vergleichen ist. Besonders die Zeichenergebnisse sind auf Papier um Welten besser, als mit einem Stylus auf dem iPad. Das muss aber nicht sein, dachte sich Majid, und stellt mit seinem Team nun „Dart“ vor.

Dart sieht auf den ersten Blick aus wie ein handelsüblicher Kugelschreiber. Bei näherer Betrachtung fällt einem jedoch die fehlende Mine auf. Durch die zwei Millimeter starke Spitze, dem ausbalancierten Gewicht und die ergonomische Form eignet sich Dart optimal für Zeichnungen und Skizzen, aber auch für Texte, Markierungen, Notizen und ähnliche Verwendungsgebiete. Das Unternehmen PrecisionTouch, welches hinter der Idee steht, stellt das Projekt noch etwa drei Wochen lang auf Kickstarter für Interessenten bereit. Eine erfolgreiche Subventionierung wurde bereits erreicht. Bereits ab nächstem Monat sollen vorbestellte Geräte ausgeliefert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alles neue über mich auf Twitter

Mein alugha Projekt nimmt mich immer mehr in Beschlag und die Zeit wird immer weniger um sich mal “auszukotzen”. Da ich aber nach wie vor der Meinung bin, wir Menschen sollten das Recht auskosten unsere Meinung sagen zu dürfen, möchte ich auch weiterhin zumindest hier und da einfach meinen Senf dazu geben. Hierzu habe ich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Real Boxing: iOS- und Mac-Version zum Nulltarif laden

Mit Real Boxing könnt ihr jetzt kostenlos in den Ring steigen und ein paar Schläge verteilen.

Real Boxing 4Real Boxing zählt zu den besten Box-Simulationen im App Store. Heute gibt es sowohl die iOS-Version für iPhone und iPad (App Store-Link) geschenkt, auch die Mac-Version (Mac Store-Link) wird erstmals zum Nulltarif angeboten. Der iOS-Download ist 702 MB groß, die Mac-Version mit 801 MB etwas größer.

In Real Boxing ist der Name Programm. Die Grafik basiert auf der Unreal Engine und aus diesem Grund sind die Kämpfe wirklich klasse anzusehen. Entweder man bestreitet einen “Schnellen Kampf” oder wagt sich an die Karriere mit 30 Kämpfen und 20 Gegnern heran.

Zum Start wird man durch ein kleines Tutorial geführt. Mit einfachen Wischbewegungen kann man verschiedene Schläge ausführen. Zusätzlich findet man rechts und links einen Button, um zum Beispiel in Deckung zu gehen oder mit dem Oberkörper auszuweichen. Natürlich verlässt man den Ring nur dann als Gewinner, wenn die Lebensanzeige des Gegners vor der eigenen leer läuft. Wenn man zu Boden geht hat man allerdings die Chance noch ein oder zwei Mal aufzustehen, indem man möglichst schnell auf den Bildschirm tappt, um die Energie-Anzeige wieder zu füllen.

Besonders hervorzuheben sind die wirklich realistisch umgesetzten Kämpfe. Außerdem kann man mit seinem Boxer ein Trainings-Lager absolvieren oder auch neue Handschuhe oder Hosen erwerben – klar, In-App-Käufe gibt es auch hier. Neben dem Einzelspieler gibt es auch einen Multiplayer über das Game Center. Hier lassen sich Freunde einladen, wer möchte kann auch gegen einen zufällig ausgesuchten Gegner antreten.

Wer sich etwas für den Box-Sport interessiert, kann auch auf iPhone, iPad und Mac ein paar Schläge austeilen. Das Gratis-Angebot ist nur noch an diesem Wochenende gültig. Der Trailer (YouTube-Link) im Anschluss lässt erste optische Eindrücke zu.

Trailer zu Real Boxing

Der Artikel Real Boxing: iOS- und Mac-Version zum Nulltarif laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audi kündigt Unterstützung für CarPlay an

Wie Audi per Pressemitteilung ankündigt, arbeitet der Autohersteller an einer Integration von Apples CarPlay für ausgewählte Autos. Erste Fahrzeuge werden bereits in 2015 mit der entsprechenden Funktion erhältlich sein.

Audi R8 V8 Coup

Bei der Entwicklung wird besonders auf eine anwenderfreundliche Umsetzung der Funktionen geachtet. Weiterhin soll die Bedienung nicht von dem Straßenverkehr ablenken. Auch die Datensicherheit spielt bei der Entwicklung eine zentrale Rolle, so werden fahrzeugbezogene Daten komplett von dem Infotainment-System getrennt verarbeitet. Der Kunde muss der Verwendung von Daten, die im Auto erzeugt werden, ausdrücklich zustimmen.

„Unsere Kunden wollen always on sein und die vom Smartphone bekannten Dienste auch im Auto nutzen“, sagt Prof. Dr. Ulrich Hackenberg, Vorstand Technische Entwicklung, der AUDI AG. „Wir arbeiten diesbezüglich eng mit führenden Unternehmen wie Google und Apple zusammen. Funktionen, die dem Kunden auf dem Smartphone zugänglich sind, kann er künftig auch über die Bediensysteme im Auto nutzen.

Audi gehört zu den Gründungsmitgliedern der Google Open Automotive Alliance (OAA). Die Vereinigung hat es sich als Ziel gesetzt, die Android Plattform “Android Auto“ zu etablieren. Da liegt es nicht fern, dass Audi auch eine Android Umsetzung für das nächste Jahr angekündigt hat. Apple hat CarPlay vor wenigen Wochen im Rahmen des Genfer Autosalons vorgestellt. Volvo, Mercedes Benz und Ferrari haben bereits erste Lösungen präsentiert. Mit Audi konnte Apple einen weiteren großen Autobauer für sich gewinnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umsatz 2015

LogEngine Image

Seit dieser Woche sitze ich an der kommenden großen Aktualisierung von Umsatz und Bill. Ich fange damit eigentlich immer schon im Frühjahr an – nur musst ich jetzt mit dem Erscheinen der ersten Vorabversion von OS X Yosemite das meiste wieder in die Tonne kloppen, da sich dieses Jahr dann doch einiges mehr tut, als die Jahre davor und ich 10.7 bis 10.10 unterstützen muss.

Es soll also unter vier verschiedenen Systemversionen nicht nur fehlerfrei funktionieren, sondern auch noch aussehen und bedienbar sein.

LogEngine Image

Und das ist mit den Änderungen, die mit 10.10 kommen, gar nicht mal so einfach. Auch muss ich dieses Jahr schon Ende Herbst fertig werden, da die aktuellen Versionen nicht unter Yosemite benutzbar ist; es kann zu Problemen mit der Datenbank kommen – und ich mal ganz stark davon ausgehe, dass ihr nicht drei Monate warten wollt, bis 2015 ist.

Was ihr hier seht sind aller erste Experimente, wie man die Oberfläche noch einfacher und übersichtlicher machen kann, bzw. könnte. Das alles wir nicht mindestens 3000 mal in die Tonne gekloppt, bevor ich nachts schlafen kann, ohne um drei Uhr morgens aufzustehen, weil ich von einer Verbesserung geträumt hatte und diese natürlich sofort in die Tat umsetzen muss.

Und ja, natürlich habe ich auch dieses Jahr wieder brav zugehört und es wird ein paar finge geben, die euch das Leben noch einfacher machen werden.

Aber das Tollste wird eindeutig das neue Icon für die Voranmeldung sein :–)

Umsatz 2014 Webseite
Umsatz 2014 herunterladen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt die Entwicklung von Aperture und iPhoto ein

Auf der WWDC in diesem Jahr hat Apple eine kurze Vorschau auf die Photos App für OS X gegeben. Diese soll eine tiefere Verbindung zwischen iOS und OS X herstellen und die gesammelten Bilder der Nutzer verwalten. Gegenüber Jim Dalrymple von The Loop gab Apple nun bekannt, dass die Entwicklung der beiden Apps iPhoto und Aperture im Gegenzug eingestellt werde. In Bezug auf iPhotos ist dies ein konsequenter Schritt, aber um Aperture ist es ein wenig schade.

Das Ende von Aperture und iPhotos

In dem Statement gegenüber The Loop hieß es von Seiten Apples:

With the introduction of the new Photos app and iCloud Photo Library, enabling you to safely store all of your photos in iCloud and access them from anywhere, there will be no new development of Aperture. When Photos for OS X ships next year, users will be able to migrate their existing Aperture libraries to Photos for OS X.

Die Photos App für OS X soll im nächsten Jahr erscheinen. Zu diesem Zeitpunkt sollen die Nutzer ihre Aperture-Bibliotheken dann zu der Photos App exportieren. Auch die Entwicklung der App iPhoto wird eingestellt.

Aperture 2

Dass Apple iPhoto durch die neue Photos App ersetzen will, zeichnete sich schon auf der WWDC ab. Die beiden Apps sind von den Features her einfach zu ähnlich, wobei die Bearbeitungsmöglichkeiten der Photos App die von iPhotos noch in den Schatten stellen.

Was Aperture angeht, gibt es Grund zur Skepsis. Denn die App diente nicht nur zur Verwaltung von Foto-Bibliotheken und Bearbeitung von JPEGs, sondern beinhaltete ähnlich wie Adobes Lightroom noch mächtige Tools zur Entwicklung von RAW-Dateien. Nach der Präsentation auf der WWDC gibt es berechtigte Zweifel daran, ob die neue Photos App für OS X diese Funktionalität ersetzen kann. Aperture ist (bzw. war) Apples Alternative für professionelle Fotografen, und ausgehend von den bisher bekannten Features dürfte es der Photos App schwer fallen, dieses Klientel zu bedienen.

Adobe freut sich

Eine (deutlich besser verbreitete) Alternative zu Apples Aperture App ist Adobes Lightroom. Adobe nutzte die Ankündigung von Apple nahezu sofort, um die eigene App und den Creative Cloud Dienst zu bewerben:

Today, Apple announced they will no longer be developing Aperture in light of their new photography app for OS X. If you are an Aperture or iPhoto customer looking for change, check out our new Creative Cloud Photography plan announced last week, or our standalone Lightroom app for your desktop as alternatives.

Anfang des Jahres hatte Adobe die Lightroom App auf das iPad gebracht, und vor Kurzem machte die Software auch den Schritt auf das iPhone und den iPod touch.

Adobe kündigte außerdem an, dass man die Entwicklung von Lightroom mit mehr Energie vorantreiben werde, was allerdings stark nach einem Marketingversprechen klingt. Man habe außerdem eine “reichhaltige Roadmap” für die Zukunft.

Apple aktualisiert zeitgleich mit der Ankündigung die anderen professionellen Apps

Zeitgleich mit der Ankündigung über den Entwicklungsstopp für Aperture und iPhoto hat Apple einige der anderen Apps aktualisiert, die sich an professionelle Nutzer wenden. So veröffentlichte das Unternehmen Updates für Final Cut Pro X (Version 10.1.2), Motion (Version 5.1) und Compressor (Version 4.1.1). Laut Apple ist ein Entwicklungsstopp für diese Apps nicht geplant.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues eBook gratis und mehr tolle Apple-Rabatte

Im Rahmen seiner Buchwoche verschenkt Apple heute ein neues eBook: Silo von Hugh Howey.

Bei dem Gratis-Download handelt es sich um einen Zukunfts-Roman. Die Handlung ist auf einer unbewohnbaren Erde angesiedelt. Die Menschen leben unterirdisch in sogenannten Silos – bis sich ein Gesetzeshüter aufmacht, zu ergründen, warum die Erde zerstört wurde.

Silo von Hugh Howey Silo von Hugh Howey
eBook: Belletristik und Literatur
(159)
Gratis (7.6 MB)

Bei Gefallen zum Weiterlesen:

Silo 2 von Hugh Howey Silo 2 von Hugh Howey
eBook: Belletristik und Literatur
(18)
3,99 € (5.3 MB)
Silo 3 von Hugh Howey Silo 3 von Hugh Howey
eBook: Belletristik und Literatur
(9)
3,99 € (5.4 MB)

Zusatz-Deal von Apple: Der Sommer-Thriller Ausgebrannt von Andreas Eschbach ist für kurze Zeit auf 99 Cent reduziert.

Ausgebrannt von Andreas Eschbach Ausgebrannt von Andreas Eschbach
eBook: Krimis und Thriller
(310)
0,99 € (1.8 MB)

Aktion Sommerlektüre: Neben Silo und Ausgebrannt gibt es noch weitere tolle neue Buch-Rabatte von Apple. Im Rahmen der Aktion “Sommerlektüre” bietet Apple diverse eBooks für kurze Zeit für unter 5 Euro an. Hier die besten Deals aus der Aktion:

Die Nadel von Ken Follett Die Nadel von Ken Follett
eBook: Krimis und Thriller
(300)
3,99 € (0.5 MB)
Der Komplize von David Baldacci Der Komplize von David Baldacci
eBook: Krimis und Thriller
Keine Bewertungen
2,99 € (3 MB)
Diabolus von Dan Brown Diabolus von Dan Brown
eBook: Krimis und Thriller
(150)
4,99 € (4.1 MB)
One Dead von Chris Carter One Dead von Chris Carter
eBook: Krimis und Thriller
(13)
1,99 € (1.8 MB)
Der zweite Gral von Boris von Smercek Der zweite Gral von Boris von Smercek
eBook: Krimis und Thriller
(24)
3,99 € (1.5 MB)
Montalbanos allererster Fall von Andrea Camilleri Montalbanos allererster Fall von Andrea Camilleri
eBook: Krimis und Thriller
Keine Bewertungen
1,99 € (0.7 MB)
Das Phantom von Manhattan von Frederick Forsyth Das Phantom von Manhattan von Frederick Forsyth
eBook: Belletristik und Literatur
(48)
4,49 € (0.8 MB)
Morbus Dei: Im Zeichen des Aries von Bastian Zach & Matthias Bauer
eBook: Belletristik und Literatur
(5)
3,99 € (1.3 MB)
Racheopfer von Ethan Cross Racheopfer von Ethan Cross
eBook: Krimis und Thriller
Keine Bewertungen
1,99 € (0.5 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 beendet Akkufressende Apps künftig eigenmächtig

Die Akkulaufzeit des iPhone ist wohl für die meisten eines der größeren Probleme bei der Nutzung von Apples Smartphone. Auf Seiten der Hardware hat sich hier in den vergangenen Jahren nur marginal etwas getan. Die Zugewinne durch stärkere, oder intelligentere Akkus wurden zumeist durch eine veränderte Nutzung der Software wieder aufgefressen. Mit iOS 8 könnte sich hieran nun etwas ändern. Apple wird künftig nicht nur eine Aufstellung des Akkuverbrauchs nach Apps in den iOS-Einstellungen anbieten, sondern auch restriktiver mit Apps umgehen, die im Hintergrund stark am Akku saugen. Erinnert man sich noch einmal ein wenig zurück, wurde Apple dafür kritisiert, dass man keine Hintergrundprozesse für Apps erlaubte - eine durchaus akkuschonende Maßnahme. Mit dem Öffnen verschiedener Hintergrundaktivitäten für Drittanbieter-Apps fiel diese schonende Maßnahme weg. Ein Beispiel für das oben angesprochene Auffressen des Akkus durch Software. Mit iOS 8 werden nun Apps, die im Hintergrund zuviel Rechenpower und damit Akku benötigen, vom Betriebssystem eigenmächtig beendet. Hervorgegangen ist dies aus einer WWDC-Session zum Schreiben von energieeffizientem Code, die die Kollegen von Mac&I entdeckt haben. Die Entwickler solcher Apps erhalten Informationen hierzu entweder in einem Logeintrag auf der Konsole oder innerhalb der Crash-Reports über iTunes Connect. Nicht nur in dieser Hinsicht bin ich gespannt auf die Kombination aus iPhone 6 und iOS 8.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MyPostcard: Gratis Postkarten App für das iPhone jetzt laden und erste Karte kostenlos verschicken

Die Urlaubssaison ist voll im Gang. So manch einer bleibt dabei sogar der alten Tradition treu und versendet tolle Urlaubsgrüße noch auf handfesten Karten und nicht in der Form einer E-Card über WhatsApp oder Mail. Dank der MyPostcard Anwendung geht das Versenden einer echten und vor allem  individuellen Postkarte ganz einfach und schnell vom iPhone aus. Die Postkarte kann weltweit verschickt werden. Aktuell ist die erste Karte sogar gratis.

MyPostcard App gratis laden und die erste Postkarte kostenlos verschicken [App Store Link]

MyPostcard 4

MyPostcard: Postkarten App für das iPhone

MyPostcard  für das iPhone ist einfach zu bedienen und macht darüber hinaus auch noch eine Menge Spaß. In wenigen Schritten habt ihr eure individuelle Postkarte mit einem Bild aus der iPhone-Fotogalerie oder Instagram auf der Postkarte verewig. Diese kann dann noch mit einem knackigen Grußtext versehen werden und kurzerhand später auch schon auf die Reise gehen.

Die erste Postkarte ist gratis

MyPostcard

Wer die kostenlose Postkarten App für das iPhone testen möchte, der kann die erste Karte sogar kostenlos verschicken. Dazu braucht ihr euch lediglich einmalig per Mail oder Facebook zu registrieren. Statt den üblichen 1,99 Euro pro Postkarte, zahlt ihr für die erste Karte nicht einen Cent. Passend zum nächsten Deutschlandspiel könnt ihr dann einfach, unkompliziert und schnell euer Fazit vom Spiel beispielsweise in der Form des Gesichtsausdrucks per Postkarte an den besten Freund oder die beste Freundin versenden. Es lohnt sich die App einmal auszuprobieren.

MyPostcard 2

Und so gehts:

  1. Ein oder mehrere Foto(s) aus Kamera, Fotoalbum oder Instagram hochladen
  2. Rahmen nach den Vorlieben anpassen
  3. Grußtext & Empfänger eingeben
  4. Erste Karte gratis Versenden

Wir wünschen euch viel Spaß beim Versenden der ersten gratis Postkarte über die MyPostcard-App. Ihr könnt die App kostenlos aus dem Apple App Store laden. Android Nutzer können auf die passende Android App aus dem Google PlayStore zurück greifen. Überzeugt euch selbst von der Qualität.

MyPostcard 5

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wer nutzt Ihr WiFi? (WUWM) Schützen Sie Ihr Netzwerk vor Eindringlingen

Die meisten von uns haben WiFi-Router in unseren Häusern in diesen Tagen, und ohne die richtige Sicherheit, könnte jemand einfach auf Ihr drahtloses Netzwerk zu hüpfen.

Wer nutzt My WiFi zeigt Ihnen genau, die mit dem Netzwerk verbunden ist, und hilft Ihnen, ein sicheres Passwort zu erstellen, wenn Sie ihn brauchen.

Niemand wird jemals Ihre Internet-Verbindung wieder zu stehlen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBooks Store: Futuristischer Roman “Silo” geschenkt

Am heutigen Samstag verschenkt Apple im Rahmen der Bücherwoche sein vorletztes Buch. Dieses Mal ist "Silo" an der Reihe.

1403941811 iBooks Store: Futuristischer Roman Silo geschenkt

"Silo" ist ein Roman aus der Feder von Hugh Howey. Darin werdet ihr einige Jahrhunderte in die Zukunft katapultiert und müsst mit ansehen, wie die Erde unbewohnbar geworden ist. Alle Menschen leben nur noch in Silos unter der Erde, doch eines Tages wagt sich der Sheriff raus in die Welt, um der Zerstörung der Erde auf den Grund zu gehen.

"Silo" kann jetzt kostenlos aus dem iBooks Store bezogen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten im Angebot: Vier neue Deals [UPDATE]

Es gibt wieder iTunes-Karten im Angebot: In dieser News gibt es gleich drei Deals zu vermelden.

In Deutschland startet Netto (Filialfinder) am Montag seine Rabatt-Aktion. Dann gibt es 20 % auf 25-Euro-Karten. Ihr zahlt also nur 20 Euro pro Karte. Das Angebot gilt bis einschließlich Sonnabend, 5. Juli. (danke, Ralf und Hannah)

Update: Auch REWE hat 25-Euro-Karten für 20 Euro im Regal. (danke, CherryBalou)

iTunes Karte 320

In Österreich könnt Ihr gleich zweimal zuschlagen. Bei Billa (Filialfinder) gibt es ebenfalls 20 % auf 25-Euro-Karten. Hier läuft die Aktion erfreulicherweise bis 8. Juli. Bei Interspar (Filialfinder) gibt es heute sogar auf alle iTunes-Karten 20 %. (danke, Stefan) Wie immer: Das Guthaben kann im App Store, iTunes Store oder Mac App Store ausgegeben werden. Viel Spaß beim Einkauf. Und denkt dran: Bei manchen Aktionen nimmt nicht jede Filiale teil. Notfalls vorher in Eurer Filiale anrufen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sommerpause? Bei uns nicht – nur etwas ruhiger

Es gibt sie, die Blogs und Podcasts welche in die Sommerpausen gehen. Gut es gibt auch welche die generell etwas grosse pausen machen wie die Kollegen Bloggingtom und Swissky, aber das wird sich hoffentlich bei beiden auch bald wieder ändern.

Dann gibt es die anderen wie Zeitungen, Fernsehsender und ähnliches die machen keine Pause, plustern aber dafür ein jedes Thema was nicht bei drei auf den Bäumen ist auf ohne Ende und veraufen es als Seriösen Journalismus.

Keine Sommerpause – nur etwas ruhiger

Hier auf dem Pokipsie Network gibt es wie in jedem Jahr weder ein Sommerloch noch eine Pause, dafür gehen wir es zumindest für euch sichtbar etwas ruhiger an.
Heisst es gibt hier im Blog sehr wahrscheinlich etwas weniger Content zum nachlesen, aber auch auf dem GagdetPlaza Blog werden wir die meist drei Testberichte pro Woche auf einen, maximal zwei herunter schrauben.

Warum das so kommt ist ganz einfach. Zum einen hängt es mit meiner lieben Gesundheit zusammen, welche aktuell wieder etwas verrückt spielt aber auch den rund herum. Mit rundherum meine ich dass einiges im Hintergrund passieren wird, von dem ihr erst gegen Ende des Sommers/Herbst etwas mitbekommen werde.

Zum einen gibt es einiges an Content für den #GeekTalk zu produzieren und natürlich auch an Gadgets zum testen welche flessig hier eintrudeln. Auch gibt es bei meinem Zöliakie Portal Boncibus noch einiges zu erledigen was in den letzten Wochen liegen geblieben ist.

Des weiteren werde ich fleissig News-Meldungen via Twitter und Facebook verbreiten und immer wiedermal interessante Gadgets über Instagram posten. Am besten gleich verfolgen und nichts verpassen.

Ihr dürft euch aber noch freuen

Schon sehr bald haben wir für euch etwas zu gewinnen. Wie im #GeekTalk Podcast angekündigt haben wir etwas zu feiern, mehr bald dazu hier im Blog und natürlich auch im Podcast zum nachhören.

#GeekTalk Podcast

#GeekTalk Podcast

Was sich wie in den letzten Jahren nicht ändern wird, ist der #GeekTalk Podcast da werden wir weiterhin unsere wöchentlichen, mittlerweile Live-Podcasts durchziehen und euch über das neuste aus dem Bereich Technik, Gadgets und digitales geblinke informieren. Auch haben wir noch einiges an zusätzlichen Content für die Kategorien Podcasts, seid also gespannt.

Die Termine für das Livepodcasten findet ihr direkt auf der entsprechend eingerichteten Seite. Und eine Anleitung wie und wozu ihr den Podcast abonnieren könnt findet ihr auf dieser Seite.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steam Summer Sale - Angebote für spielaffine Mac-User am 28.06

Zur Zeit läuft der alljährliche Steam Summer Sale. In diesem Zeitraum gibt es viele unterschiedliche Spiele welche auf der Plattform verfügbar sind stark reduziert zu kaufen. Heute befinden sich unter den Angeboten auch Titel die auf OS X spielbar sind. Dabei liegt der Fokus heute auf Games welche einen in kriegerische Zeiten führen oder aus dem Genre Aufbau-Strategie sind.


Angebote...

Steam Summer Sale - Angebote für spielaffine Mac-User am 28.06
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Silo: Ein rasanter Thriller von Hugh Howey nur kurze Zeit als gratis iTunes Download

Hugh Howey hat seinen Roman “Silo” in den USA selbst veröffentlicht. Das Werk wurde über Nacht zum Bestseller. Dabei stellt Silo einen Mix aus rasantem Thriller und Gesellschaftsroman dar. Schon die einleitenden Sätze machen Lust auf mehr.

Silo gratis Download

Silo

Seit Generationen schon leben die Menschen unter der Erde in gigantischen Silos, da die Erdoberfläche selbst toxisch konterminiert und kein Leben mehr möglich ist. Sheriff Holston entscheidet sich jedoch nach dem Tod seiner Frau fest entschlossen das Silo zu verlassen um sich selbst ein Bild von der Erdoberfläche zu verschaffen. Er riskiert damit den sicheren Tod. Innerhalb des mehrstöckigen Silos herrscht ein strenges System mit vielen regeln, wer sich nicht an die Regeln hält, der wird bestraft und muss das Silo verlassen.

Silo handelt von Lüge und Verrat, Menschlichkeit und der großen Tragik unhinterfragter Regeln.

Silo kann noch bis morgen kostenlos aus dem Apple iTunes Store auf das iPhone, den iPod touch, iPad oder Mac geladen werden. Das Werk wird im iTunes Store und auch bei Amazon im Schnitt mit vier Sternen bewertet. Wir können euch dieses Werk also mit ruhigem Gewissen weiter empfehlen. Und nun wünschen wir viel Spaß beim Lesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Buchwoche im iBooks Store: Zukunfts-Roman heute kostenlos laden

Zum vorletzten Mal bietet Apple im Rahmen seiner Buchwoche einen kostenlosen Roman im iBooks Store an.

iBooks Store Silo

Schon seit Anfang der Woche könnt ihr euch jeden Tag ein Buch gratis im iBooks Store sichern. Was man nach sechs Tagen auf jeden Fall sagen kann: Apple hat für eine bunte Mischung gesorgt, bei der jeder von uns ein Buch nach seinem Geschmack finden sollte. Bei mir war es “Der 13. Brief”, vielleicht ist es bei euch ja Silo?

Silo (iBooks-Link) ist das heutige Angebot und spielt in der Zukunft. Die Erde ist unbewohnbar geworden und seit Generationen leben die Menschen in unterirdischen Silos. Als ein Sheriff nach dem Tod seiner Frau beschließt, das Silo freiwillig zu verlassen, beginnt eine dramatische Zeitrechnung – wie sieht es auf der Erde aus?

Bei den bisherigen Lesern kommt Silo durchaus gut an, bei iTunes und Amazon gibt es im Schnitt vier Sterne. Wie auch an den letzten Tagen kann man heute bei Amazon ebenfalls kostenlos zugreifen, wenn man lieber die Kindle-Edition des Buchs lädt. Ich habe mit den Roman jedenfalls schon geladen und bin gespannt, was mich dort erwartet.

Nicht wundern solltet ihr euch, dass es im iBooks Store durchnummerierte Silo-Bücher des gleichen Autors gibt. Im verlinkten Buch sind alle der Einzel-Bände bereits enthalten und die Geschichte ist abgeschlossen.

Der Artikel Buchwoche im iBooks Store: Zukunfts-Roman heute kostenlos laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Recordium – Rekorder, Diktiergerät & Notizbuch in einem

Recordium ist eine leistungsstarke und trotzdem leicht und elegant bedienbare Aufnahme-App, spezielle für iPhone, iPad, und iPod Touch. Mit Recordium lassen sich Bereiche während der Aufnahme oder des Abspielens hervorheben, um die wichtigsten Stellen der Aufnahme zu markieren. Anhänge wie Notizen, Markierungen oder Bilder lassen sich problemlos überall in der Audiospur einfügen. Dadurch erleichtert sich die Suche innerhalb Ihrer Aufnahmen und ermöglicht Ihnen einen schnellen Zugriff auf die wichtigsten und markierten Bereiche der Tonspur. Ihre Aufnahmen können Sie über die DropBox oder andere CloudApps mit Ihren Freunden teilen.
Recordiums unkomplizierte Benutzeroberfläche, die störungsfreie Wiedergabe, sowie die zahlreichen Optionen zum Anpassen von Größe und Qualität der Aufnahme, mit Hilfe verschiedener Komprimierungs-Algorithmen, sind nur einige der Features, die diese App zu einem absoluten Muss für jeden machen, ganz besonders für Studenten, Journalisten und Musiker.
Recordium, sieh was du hörst!

* Free Recordium hat alle Features die Recordium auch hat, mit der einzigen Einschränkung, dass die Anzahl der Aufnahmen auf 3 beschränkt ist.

Spezielle Features von Recordium:

*****Hervorheben der Audiospur*****
Heben Sie wichtige Bereiche der Audiospur hervor – während der Aufnahme oder beim Abspielen.
Bearbeiten Sie die hervorgehobenen Bereiche ganz einfach in der Wellenformanzeige auf dem Display.

****Markierungen****
Markieren Sie Ihre Aufnahme mit so vielen Markern, wie Sie wollen.
Fügen Sie Notizen an verschiedenen Stellen der Audiospur hinzu.
Fügen Sie Bilder an jeder beliebigen Stelle in die Audiospur ein. (von der Kamera oder aus der Bildbibliothek)
Klicken Sie auf die Vorschau Ihrer Markierungen, indem Sie sie antippen.
Bewegen Sie Ihre Markierungen problemlos innerhalb der Audiospur.
Bearbeiten oder löschen Sie Markierungen mit einem einzigen Antippen.

**Bearbeitungswerkzeuge**
Kürzen/Schneiden Sie Bereiche, die Sie nicht brauchen, von Ihrer Audiospur.
Schneiden Sie einzelne Bereiche aus und legen Sie eine neue Datei an.
Löschen Sie einzelne Abschnitte, auch mitten in der Audiospur.

**Hohe Aufnahmequalität**
3 anpassbare Samplingraten (8, 22, 44.1 kHz) um die Größe und Qualität der Aufnahme zu steuern.
4 verschiedene Aufnahmeformate : WAV, CAF, AIFF, MP4
Spezielles MP4-Kompressionsformat : (z. B. 1 Stunde Aufnahme in weniger als 30MB)

**Leistungsstarke Aufnahme **
Nehmen Sie auf und spielen Sie gleichzeitig ein Playback im Hintergrund ab.
Machen Sie Pausen während der Aufnahme.
Mit Hilfe des Störungsschutzes können Sie eine Aufnahme unproblematisch fortsetzen, wenn Sie von einem Anruf unterbrochen wurden.
Sie haben keine zeitliche Begrenzung bei Ihren Aufnahmen.
Die automatische Speicherung garantiert Ihnen, dass keine Aufnahme verloren geht.
Mit der verstärkten Aufnahmelautstärke, können Sie auch Stimmen aus großer Distanz aufnehmen.
Die automatische Pausenfunktion überspringt Gesprächspausen und hilft so, die Dateigröße zu minimieren.

**Unkompliziertes Filesharing**
Laden Sie Ihre Dateien in der Dropbox, bei Google Drive, Evernote oder anderen Cloud Apps hoch.
Versenden Sie Ihre Aufnahmen direkt von Recordium per E-Mail.
Synchronisieren Sie Ihre Aufnahmen zu Ihrem Computer via Wi-Fi Sync.
iTunes Filesharing.

**Dateimanagement**
Suche nach Titeln, Markern und Notizen.
Einfaches Abspielen der Aufnahmen aus der Dateiliste.
Praktisches Datei- & Ordnermanagementsystem.
Datei- und Ordnernamen können während der Aufnahme oder des Abspielens verändert werden.
Sie können unkompliziert neue Aufnahmedateien hinzufügen, verschieben, löschen oder umbenennen.
Detailansicht Ihrer Aufnahmeeigenschaften, inclusive Größe, Länge und Datum.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audi ab 2015 mit ersten CarPlay-Autos

Mit Audi hat gestern ein weiteres Automobilunternehmen seine Unterstützung für Apples CarPlay angekündigt. 2015 sollen erste Autos mit der iOS-Anbindung auf den Markt kommen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Final Cut Pro X, Motion, Compressor, MainStage und ProApps Codecs

Gerade erst wurde bekannt, dass Apple seine professinelle Foto-App Aperture einstellen wird, da kümmern sich die Entwickler in Cupertino um die anderen professionellen Apps im Mac App Store. Sowohl Final Cut Pro X, Motion, Compressor, MainStage 3 als auch die ProApps Codec haben ein Update erhalten.

final_cut_pro_x_1012

Final Cut Pro X v10.1.2

  • Speichern von optimierten, gerenderten und Proxy-Medien an beliebigen Orten außerhalb der Mediathek
  • Einfaches Löschen von optimierten, gerenderten und Proxy-Medien von Final Cut Pro X aus
  • 
Anzeigen zu „Benutzte Medien“ für zusammengesetzte Clips, Multicam-Clips und synchronisierte Clips
  • 
Anzeigeoption für nicht benutzte Medien in der Medienübersicht
  • 
Anwenden eines einheitlichen Aussehens (Rec. 709) in Echtzeit auf Videos mit hohem Dynamikbereich und breitem Farbgamut von ARRI-, Blackmagic Design-, Canon- und Sony-Kameras
  • 
Automatisches Anwenden einer in ARRI integrierten 3D-LUT von der neuen AMIRA-Kamera
  • 
Unterstützung für Apple ProRes 4444 XQ
  • Optimierte Geschwindigkeit und Genauigkeit beim Synchronisieren von Clips
  • 
Verbesserungen bei Audioaufnahmen, inkl. Countdown und automatischer Erstellung von Alternativen aus mehreren Takes
  • 
Schnelles Exportieren von reinen Schnittprojekten mit XDCAM-Medien
  • Exportieren der kompletten Mediathek als einzelne XML-Datei
  • 
Auswahl einer Mediathek zeigt die Schlüsselmetadaten im Informationsfenster an
  • 
Anpassen der relativen und absoluten Lautstärke einer Clip- oder Bereichsauswahl
  • Erstellen von Schlagwörtern aus Finder-Tags beim Importieren von Medien
  • 
Option zum Sortieren von Ereignissen nach Datum oder Name in der Mediatheksliste
  • Importieren eines Clips durch direktes Bewegen in die Übersicht
• Senden von 4K-Video an Vimeo

Motion 5.1.1

  • Unterstützung für Apple ProRes 4444 XQ
  • 
Optimiertes Verhalten „Sequenztext“ für animierte Zeichen, Wörter und Linien
  • Verbesserte Filterparameter für „Kontrast“ für präzise Anpassungen

Compressor 4.1.2

  • Unterstützung für Apple ProRes 4444 XQ
  • 
Statusanzeige und optimierte Antwortzeiten beim Verwenden von „An Compressor senden“ von Final Cut Pro X und Motion
  • MainStage 3.0.4
  • Behandelt ein Problem, durch das MainStage unerwartet beendet wurde, wenn 8-Bit-Bluetooth-Headsets und andere Geräte mit nicht unterstützten Bittiefen verwendet werden.
  • Korrigiert ein Problem, durch das Bildschirmsteuerungen mit unabhängigen Zuordnungen gleichzeitig bewegt wurden.

ProApps Codecs 1.0.5 Update

Das ProApps Codecs 1.0.5 Update enthält folgende Videocodes

  • Apple Intermediate Codec
  • Apple ProRes
  • AVC-Intra
  • DVCPRO HD
  • HDV
  • XDCAM HD / EX / HD422
  • MPEG IMX
  • Uncompresses 4:2:2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weiterentwicklung von Aperture und iPhoto wird eingestellt – Yosemite Photos-App als Ersatz

iMac iPhoto

Wie der in Sachen Apple für gewöhnlich gut informierte Journalist Jim Dalrymple von The Loop berichtet, wird Apple Aperture und iPhoto nicht mehr weiterentwicklen. Dabei soll Aperture immerhin noch Kompatibilitätsupdates bekommen, damit es unter OS X Yosemite lauffähig ist. iPhoto hingegen wird gestrichen und durch die Photos-App unter OS X Yosemite ersetzt werden, welche im Frühjahr 2015 veröffentlicht werden soll. Diese App, welche mit der iCloud verknüpft ist, wurde auf der WWDC nur kurz vorgestellt. Klar ist, dass sie aber bei weitem nicht über jenen Funktionsumfang verfügen wird, den Apperture-Nutzer gewöhnt sind. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass Apperture-User ihre Fotos in die neue App übertragen können – Zitat:

“With the introduction of the new Photos app and iCloud Photo Library, enabling you to safely store all of your photos in iCloud and access them from anywhere, there will be no new development of Aperture,” said Apple in a statement provided to The Loop. “When Photos for OS X ships next year, users will be able to migrate their existing Aperture libraries to Photos for OS X.”

Apple ist sich offenbar bewusst, dass die neue Fotos-App unter OS X Yosemite kein Ersatz für Apperture ist und versucht daher eine Zusammenarbeit mit Adobe zu erreichen, um Apperture-Usern eine Lightroom-Update bieten zu können. Es bleibt fraglich, ob dies die Nutzer zufriedenstellen wird. Apple hat versichert, dass die Weiterentwicklung von zB Logic Pro, Final Cut Pro und Motion 5 nicht eingestellt werden wird. Das Unternehmen hat den Beweis auch gleich einige Stunden später nachgeliefert und ein Update für Final Cut Pro X (Version 10.1.2), Motion 5 (Version 5.1) und Compressor 4 (Version 4.1.1.) veröffentlicht.

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (28. Juni)

Hier sind die App-Angebote für den heutigen Sonnabend, 28. Juni, in den iOS-Kategorien Produktivität, Foto/Video, Musik und mehr.

Die Übersicht ist jeweils mit Direkt-Downloadlinks versehen. Sie wird von uns wie gewohnt im Tagesverlauf regelmäßig aktualisiert.

Produktivität

PDF Printer PDF Printer
(392)
5,49 € 2,69 € (uni, 35 MB)
Web Page Creator for iOS - HTML Egg Web Page Creator for iOS - HTML Egg
(94)
14,49 € 4,49 € (uni, 22 MB)
Week Agenda Ultimate Week Agenda Ultimate
(41)
0,89 € Gratis (uni, 2.3 MB)
Timers - The Multi Timer App Timers - The Multi Timer App
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 10 MB)
IM+ Instant Messenger IM+ Instant Messenger
(26929)
4,49 € Gratis (uni, 26 MB)
DraftPlus DraftPlus
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (iPad, 11 MB)
Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste
(337)
2,69 € 1,79 € (uni, 7.8 MB)
Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste
(2754)
2,69 € 1,79 € (uni, 18 MB)
iPlayTo iPlayTo
(53)
3,59 € Gratis (uni, 16 MB)
File Pro - Ultimate File Manager & PDF Reader File Pro - Ultimate File Manager & PDF Reader
(96)
3,59 € 0,89 € (uni, 8.1 MB)
GRILL-CHEF - Die besten Grill-Rezepte und Grill-Tipps! GRILL-CHEF - Die besten Grill-Rezepte und Grill-Tipps!
(7)
1,99 € 0,89 € (uni, 35 MB)
Clipboard Manager and History Clipboard Manager and History
(53)
1,79 € Gratis (uni, 14 MB)

Foto/Video

Pix Shape - Effects Maker For Instagram Pix Shape - Effects Maker For Instagram
(7)
1,99 € Gratis (uni, 21 MB)
Pinnacle Studio for iPhone Pinnacle Studio for iPhone
(11)
8,99 € 4,99 € (iPhone, 60 MB)
Pinnacle Studio Pinnacle Studio
(386)
11,99 € 8,99 € (iPad, 64 MB)
WebCamera WebCamera
(60)
4,49 € 1,79 € (uni, 2.2 MB)
Stackables Stackables
(16)
0,99 € Gratis (iPhone, 106 MB)
Popkick - Colorful Camera Popkick - Colorful Camera
(23)
2,69 € Gratis (iPhone, 25 MB)

Musik

SqueezePad SqueezePad
(295)
5,49 € 0,89 € (iPad, 2.3 MB)
iMPC iMPC
(68)
5,99 € 1,79 € (iPad, 284 MB)

Kinder

Dr. Pandas Heimwerker Dr. Pandas Heimwerker
(30)
2,69 € Gratis (uni, 77 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tevy – efficient text editor for Evernote

Tevy ist ein effizienter Texteditor für einfache Evernote-Notizen. Ein Tap zum Öffnen, ein Tap zum Senden, ein Tap zum Abändern. Die Benutzeroberfläche und vollständige Synchronisation ist optimiert, Sie werden fast nie eine Verzögerung spüren. Schnelles Hinzufügen von Checkboxen, Daten, Zeiten, Erinnerungen, Tags und Notizen. Mehrere Fotos pro Notiz. Textbearbeitung unterstützt mit Clear / Undo / Redo und Auto-Save. Weitere Gesten helfen mit beweglichen Cursor und Undo / Redo.

Features:
- Send your notes to Evernote quickly.
- Full Synchronization.
- Evernote Reminders
- Capture Links (iOS7)
- Bullets
- Preserve indents on new line
- Auto checkbox and bullets on new line
- Support Chinese yinxiang.com Evernote server
- Syncing edit cursor position
- Command+S key (iOS7)
- Discard (Hold Save button).
- Take and Attach multiple photos per note.
- Insert checkboxes and timestamps.
- Select and create Evernote notebooks/tags in place.
- Offline mode.
- Location support.
- TextExpander support.
- Auto-save.
- Passcode lock.
- Paper choices.
- Gestures: “Undo” and “Redo” with a two-finger swipe; move cursor with one finger swipe; Close/Open keyboard with one finger swipe.
- Queue posts when offline.
- Queue indicator.
- Quick launch for typing on the go, keyboard is up by default.
- Font size options.
- Hardware keyboard support.
- Redo/Undo/Clear Buttons.
- Background sending.
- ‘Facebook’, ‘Twitter’, ‘Messages’, ‘AirPrint’ support.
- Export tracking.
- URL Schemes:
tevy://
tevy://new
tevy://new?title=t&content=c

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rewind 438: Neue lüfterlose Speicherlösungen von QNAP

Die 438. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind steht ab sofort zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt: Tools, Utilities & Stuff * * G-Technology: Nicht jeder hat Thunderbolt * QNAP: Ein besonderer Leisetreter * KEF: Beste Referenzen für THE REFERENCE ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: In den USA neue Kanäle, hierzulande nur neue Flickr-App

Apple hat gestern Abend den Funktionsumfang des Apple TV erhöht – leider nur in den USA. Insgesamt wurden dem Angebot vier neue Kanäle hinzugefügt. Der Apple TV erlaubt nun kostenlosen Zugriff auf das Live-Programm und die On-Demand-Inhalte von ABC News, bietet einen rund 900.000 Videos umfassenden Kanal von AOL sowie Kinderprogramm über den neuen Kanal PBS Kids. Außerdem dabei ist der kostenpflichtige Sportsender Willow TV, der ausschließlich Cricket-Spiele zeigt. Eine Änderung wurde aber dann...

Apple TV: In den USA neue Kanäle, hierzulande nur neue Flickr-App
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (28. Juni)

Auch am heutigen Sonnabend, 28. Juni, gibt es gute Rabatte bei Spiele-Apps für iPhone, iPod und iPad. 

Wir listen in der Übersicht nur die Rabatte, die sich aus unserer Sicht wirklich lohnen. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen.

Botanicula Botanicula
(77)
4,49 € 2,69 € (iPad, 579 MB)
Atom Run Atom Run
(21)
2,69 € 1,79 € (uni, 75 MB)
Tesla Wars Tesla Wars
(1145)
Gratis (iPhone, 70 MB)
The Lost World HD The Lost World HD
(17)
1,79 € Gratis (uni, 28 MB)
Heroes : A Grail Quest
(8)
0,89 € Gratis (uni, 24 MB)
MicroCells MicroCells
(20)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
Heroes of Loot Heroes of Loot
(76)
1,79 € 0,89 € (uni, 7.2 MB)
Alien March Alien March
(33)
0,89 € Gratis (iPhone, 27 MB)
PipeRoll 3D PipeRoll 3D
(9)
0,89 € Gratis (iPhone, 107 MB)
The Prey The Prey
(15)
1,79 € 0,89 € (uni, 40 MB)
The Descent The Descent
(10)
1,79 € 0,89 € (uni, 413 MB)
Talisman Prologue HD Talisman Prologue HD
(81)
2,69 € 0,89 € (uni, 119 MB)
Royal Envoy HD (Premium) Royal Envoy HD (Premium)
(1223)
5,99 € 0,89 € (iPad, 745 MB)
Deadlings Deadlings
(25)
1,79 € Gratis (uni, 87 MB)
WingDot WingDot
(6)
0,89 € Gratis (uni, 13 MB)
Cradle of Rome Cradle of Rome
(662)
4,49 € 2,69 € (iPad, 40 MB)
Final Fury Pro Final Fury Pro
(159)
2,69 € Gratis (uni, 144 MB)
Optia Optia
(86)
2,69 € 0,89 € (uni, 23 MB)
Puzzle Quest 2 Puzzle Quest 2
(159)
4,49 € 3,59 € (uni, 588 MB)
Le Havre (The Harbor) Le Havre (The Harbor)
(162)
4,49 € 0,89 € (uni, 146 MB)
A Brief History of the World A Brief History of the World
(38)
4,49 € 0,89 € (uni, 133 MB)
Toast Time Toast Time
(14)
2,69 € 1,79 € (uni, 19 MB)
GehirnJoggen mit Dr. Kawashima GehirnJoggen mit Dr. Kawashima
(612)
4,49 € 1,79 € (iPhone, 58 MB)
Mehr Gehirn Joggen mit Dr. Kawashima HD Mehr Gehirn Joggen mit Dr. Kawashima HD
(76)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 65 MB)
War of Eclipse War of Eclipse
(44)
1,79 € Gratis (iPhone, 8.5 MB)
Tower of Fortune 2 Tower of Fortune 2
(34)
1,79 € 0,89 € (uni, 22 MB)
Dungelot Dungelot
(362)
1,79 € Gratis (uni, 33 MB)
True Skate True Skate
(762)
1,79 € Gratis (uni, 26 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenloses eBook des Tages: Silo

9783492961424 225x225 75

 

Beschreibung
Die Erde ist unbewohnbar geworden, seit Generationen leben die Menschen in unterirdischen Silos. Als Sheriff Holston sich nach dem Tod seiner Frau entschließt, freiwillig das Silo zu verlassen, ist das der dramatische Beginn einer neuen Zeitrechnung. – SILO, in den USA vom Autor selbst veröffentlicht, wurde über Nacht zum internationalen Bestseller. Drei Jahre nach dem mysteriösen Tod seiner Frau setzt Sheriff Holston seiner Aufgabe ein Ende und entschließt sich, die strengste Regel zu brechen: Er will wie seine Frau das Silo verlassen. Doch die Erdoberfläche ist hoch toxisch, ihr Betreten sein sicherer Tod. Holston nimmt ihn in kauf, um endlich mit eigenen Augen zu sehen, was sich hinter der großen Luke befindet, die sie alle gefangen hält. Was ihn dort erwartet, ist ebenso ungeheuerlich wie die Folgen, die sein für alle anderen schwer nachvollziehbares Handeln hat
Hugh Howeys verstörende Zukunftsvision ist rasanter Thriller und Gesellschaftsroman in einem. Silo handelt von Lüge und Verrat, Menschlichkeit und der großen Tragik unhinterfragter Regeln.

Download: hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12: Gestaltet Apple die Medien-App um?

Vor rund zwei Jahren hat Apple das letzte grosse iTunes-Update veröffentlicht. Seitdem hat das Unternehmen kaum neue Funktionen nachgeliefert. Nun mehren sich die Anzeichen, dass Apple an einer vollständig überarbeiteten iTunes-Version arbeitet.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off Spotdox

Spotdox makes it incredibly easy to access all of the files on your Mac by integrating directly with your Dropbox account. Browse your Mac, find the file you need, and it’s instantly transferred to your Dropbox for quick and easy access! Please note this promotion is for one year of access.”

Purchase for $12 (normally $24) at MacUpdate Promo

OFFER EXPIRES JUNE 29th

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DraftPlus

Erstellen Sie eine Präsentation, in kürzester Zeit.
Bereiten Sie Seiten geteilt und mit Kollegen diskutiert werden.
Arbeiten Sie parallel mit anderen (auch aus der Ferne), machen Sie das Beste aus Teilen von Funktionalitäten.
Fügen Sie Text oder Grafiken, die aus dem Web oder andere Dokumente, um Ihren Inhalt zu bereichern.
Entfesseln Sie Ihre Kreativität mit Tabellen und Grafiken und geben Sie Leitlinien für die Erstellung der endgültigen Fassung!

 

Diese Anwendung hilft Ihnen, Ihre Ideen effizient zu organisieren.
Sie können die älteren Formaten und Themen, Wiederverwenden Ihre Produktivität deutlich zu erhöhen.
Sie können leicht mit Ihrem Team arbeiten, wo immer Sie sind.
Sie werden überrascht zu sehen, wie flexibel es ist.

Starten Sie professionell aussehende Präsentationen veröffentlichen Mittel aus einem wohldefinierten Entwurf.

Einige typischen Szenarien:
• Sie benötigen Ihr Team, einen Vorschlag für eine Präsentation.
• Sie wurden gebeten, eine Gruppe von Seiten erstellen und mit Ihrem Team für weitere Kommentare teilen möchtest.
• Sie haben eine Präsentation im PDF-Format in kürzester Zeit vorzubereiten.

Werfen Sie einen Blick auf die wichtigsten Merkmale…

Aufkleber:
Die Seite, wie Bilder, Text, Tabellen und Diagramme können Sie Inhalt hinzufügen. Jeder Aufkleber können angepasst werden (Schriften, Farben, Polsterung, Fett, usw.).Wenn Sie HTML kennen, können Sie auch den Inhalt formatieren, indem mit dem HTML-Standard. Jede Tabelle kann auch als Diagramm einfach mit einer Geste angezeigt werden.

Themen:
Sobald Sie gefunden haben, die Farben und die Schriftart, die Sie verwenden möchten, legen Sie diese als Standard, und jede neue Präsentation müssen das gleiche Format und aussehen.

Auto-Layout:
Elemente, die der Seite hinzugefügt reorganisiert entsprechend auf die Ausrichtung der das iPad.
Mit diesem Feature können Sie auf die gleiche Seite/Dokument in zwei verschiedenen Größen (horizontal oder vertikal) mit einer einfachen Bewegung drucken.

Fügen Sie externen Inhalte:
Das iPad-Copy-Funktion verwenden, können Sie einfügen, auf der Seite, Bild oder Text aus dem Web oder andere Dokumente, die die Kopierfunktion ermöglichen.

Storyboard erstellen:
Sie können jeder Seite zusammen mit einer Notiz einen Namen zuweisen.
Erstellen Sie Ihre Geschichte, weist eine Bestellung auf die Seiten zu, fügen Sie Kommentare.

Exportieren Sie Ihr Projekt:
Das gesamte Projekt kann exportiert und per e-Mail an andere Personen, die unter Verwendung dieser Anwendung sein.

Entwurf einer Gliederung zu exportieren:
Sobald Sie exportieren möchten, können Sie die Seite in symbolischen Format zu exportieren.
Die Seite wird im HTML-Format und Features auf jeder Seitenobjekte in einem einfachen Text-Format in schwarz und weiß veröffentlicht.

Exportieren Sie Pdf-Projekt:
Sie exportieren, genau das, was Sie auf dem Bildschirm sehen.

Snapshots zu exportieren:
Auch können Snapshots von Ihren Seiten und mit zusätzlichen Kommentaren per E-mail senden oder exportieren Sie sie in der Galerie von Fotos über das iPad.

Organisieren Sie Projekte nach Themen:
Wenn Sie einen neuen Satz von Seiten erstellen, können Sie diese zu einer Gruppe zuordnen.

Eine Gruppe hat eine Reihe von Attributen, die Sie verwenden können, um Projekte basierend auf Beschreibungen, Autoren, Themen, etc. besser zu archivieren.

Teilen Sie mit sicherer Verschlüsselung:
Alle publishing-Funktionen haben auch eine sichere Aktienoption.
Sie können Projekte und Schnappschüsse mit Freunden und Kollegen mit einer einfachen Geste freigeben. Die Informationen werden verschlüsselt und können nur gelesen werden, wenn der Empfänger das Passwort kennt.

Remote arbeiten mit dem Team überall:
Jedes Projekt kann mit anderen Menschen, die mit derselben Anwendung freigegeben werden.
So können Sie mit remote-Gruppen einfach Bearbeiten Ihrer Präsentation, über sichere E-mail senden und empfangen wieder die neue Version arbeiten.
Überall.

Download @
App Store
Entwickler: morePaths.com
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotdox 50% off today

Spotdox

Please note this promotion is for one year of access, normally $24.00!

Spotdox works with Dropbox to allow you to see all the files on your computer from anywhere. Its simple. Run the free OS X app on your Mac. Then from any web browser, or using the free iOS app you will be able to browse all the files on your computer, mounted servers, etc. Pick a few files to upload to your dropbox account, so that you can download and share them with other people.

If you can run the OS X app on your Mac (multiple Macs supported) and know how to login to Dropbox, then you are ready.

Never forget a file on your computer again.

Replace slow and clumsy VPN or remote access solutions - see http://spotdox.com/enterprise

iOS companion app is free and available at Apple's iOS Store



More information

You have less than 1 day to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roman “Silo” das kostenlose iBook des Tages

Am vorletzten Tag der Gratis-iBook-Aktion gibt es den dystopischen Roman “Silo”, mit dem sich Autor Hugh Howe vom Nobody zum erfolgreichen Selbstverleger katapultieren konnte. In nicht allzu ferner Zukunft leben die Menschen unter strengen gesellschaftlichen Regeln in einem 144-stöckigen unterirdischen Silo und es ist ihnen verboten, die hochgiftige Erdoberfläche zu betreten. Die Handlung ist raffiniert gestrickt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Apfeltaschen für Dein iPhone sind da!

Die “Apfeltaschen” sind da! In wenigen Tagen auch für das iPad. 



Twitter | Facebook | Google+ | Youtube | Photos

© by .mactomster - Dieser Feed ist nur für den persönlichen, nicht gewerblichen Gebrauch bestimmt. Eine Verwendung dieses Feeds auf anderen Webseiten verstößt gegen das Urheberrecht. Wenn Sie diesen Inhalt nicht in Ihrem News-Reader lesen, so macht sich die Seite, die Sie betrachten, der Urheberrechtsverletzung schuldig.

(Digital Fingerprint: 4tm49f504atm5b1152b6dc2b46ef0815)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: