Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.525 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Musik
9.
Finanzen
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Sonstiges
4.
Soziale Netze
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Wirtschaft

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Bildung
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Musik
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Drama
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Max Giesinger
5.
Shawn Mendes
6.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
7.
Robbie Williams
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
The Weeknd

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
Udo Lindenberg
7.
Genetikk
8.
Various Artists
9.
KC Rebell
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Matthew Costello & Neil Richards
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Nadine Buranaseda
Stand: 11:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

404 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

25. Juni 2014

Apple veröffentlicht vierte Beta von OS X 10.9.4

Die Abstände zwischen den Beta-Versionen von OS X 10.9.4 werden immer kürzer. Nur 6 Tage nach der dritten Beta von OS X 10.9.4 hat Apple soeben die vierte Vorabversion veröffentlicht. Diese trägt die Build 13E25 und steht wie gewohnt im Developer Center zum Download bereit. Solltet ihr die dritte Beta bereits installiert haben, kann das Update alternativ auch über den Mac App […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Kommt der optische Bildstabilisator nur beim 5,5 Zoll Modell?

Immer mehr Experten rechnen damit, dass Apple beim iPhone 6 nicht nur zwei neue Displaygrößen mit 4,7 und 5,5 Zoll vorstellen, sondern diese auch mit Verbesserungen der Kamera ausstatten wird. Doch wie es jetzt in der Gerüchteküche heißt, soll der optische Bildstabilisator nur der größeren 5,5 Zoll-Variante des iPhone 6 vorbehalten sein. Damit will der [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung stellt Gear Live Android-Wear Smartwatch vor


Samsung Gear Live
Während der Keynote zur Eröffnung der Google I/O 2014 wurde auch die Samsung Gear Live vorgestellt.

Diese Smartwatch läuft mit Android Wear, der Android Version für Wearables. Die technischen Daten der Gear Live:


  • 1.63” Super AMOLED-Display mit einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln
  • Android Wear
  • 1,2 GHz Prozessor
  • Heart Rate Monitor
  • Nach IP67 zertifiziert, geschützt vor Staub und Wasser
  • Wechselbares Armband
  • Verfügbare Farben: Schwarz und Weinrot
  • Bluetooth® v4.0 LE
  • 512 MB RAM
  • 4 GB Interner Speicher
  • Größe und Gewicht: 37.9 x 56.4 x 8.9 mm, 59 g
  • Li-ion 300 mAh Akku

Technisch gesehen entspricht die Gear Live der in Barcelona vorgestellten Gear 2 Neo. Nur läuft auf der neuen Samsung Smartwatch nicht Tizen OS sondern Android Wear. Damit hat Samsung nun zwei Betriebssysteme für seine Wearables am Start: Tizen für die Gear 2 und Android Wear für die neue Gear Live Smartwatch.

Mal schauen ob es in Zukunft bei dieser Doppelspurigkeit bleiben wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Achtung Bauarbeiten!

Unsere Website und der Shop erhalten derzeit einen Neuanstrich. Es kann zu einigen Einschränkungen kommen…

Twitter | Facebook | Google+ | Youtube | Photos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X 10.9.4 Beta 4

Die Abstände zwischen den OS X 10.9.4 Beta-Versionen werden kürzer. Vor knapp einer Woche hat Apple die OS X 10.9.4 Beta 3 zum Download freigegeben und ab sofort steht OS X 10.9.4 Beta 4 im Apple Dev Center als Download bereit. Alternativ könnt ihr die OS X 10.9.4 Beta 4 über den Mac App Store herunterladen. Hierfür wird allerdings die Beta 3 verlangt. Die jüngste OS X 10.9.4 Beta 4 trägt die Build 13E25.

osx_mavericks

Zum jetzigen Zeitpunkt ist unklar, welche Neuerungen und Verbesserungen das vierte große OS X Mavericks Update mit sich bringen wird. Großartige Neuerungen sind bislang nicht bekannt, so dass wir davon ausgehen, dass Apple ein Bugfix-Release veröffentlichen wird.

osx1094_b13e25

Der Hersteller aus Cupertino bittet seine Entwickler, sich auf die Bereiche Grafiktreiber, Bluetooth, Finger, App Store, Safari und Audiotreiber zu konzentrieren. Wann die finale Version erscheinen wird, ist nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mils

Mit Mils können Sie PDF Dateien als echten Brief drucken, kuvertieren, frankieren und versenden lassen.

Features:
+ Mils Blitzversand: Superschneller Versand, da basierend auf der Empfängeradresse eine von 23 weiltweit verteilten Druckstationen gewählt wird
+ Mils Unterschrift: Unterschreiben Sie den Brief mit einer auf Ihrem Android, iOS oder Windows Phone Smartphone erstellten Unterschrift
+ Mils Live: Sehen Sie während Sie die Adressdaten eingeben wo der Brief gedruckt wird, welcher Postdienstleister den Brief zustellen wird und wie weit die Druckerei vom Empfänger entfernt ist

Mit Mils müssen Sie Briefe nicht mehr selbst drucken, kuvertieren, frankieren und zum Briefkasten bringen.

Wir wollten mit Mils eine App erstellen die in Sachen Usability Ihnen als Nutzer nahe kommt. Dies ist einer der Gründe dafür, dass Sie den Brief einfach mit Ihrem Android, iOS oder Windows Phone unterzeichnen. So kann es wirklich Spaß machen Abos und Konten zu kündigen oder Dokumente wie NDSs zu unterzeichnen.

Durch Mils globales Drucknetzerk können Ihre Briefe viel schneller ans Ziel gelangen als mit traditionellen Postdienstleistern. Besonders wenn Sie Briefe ins Ausland versenden.

Download @
Mac App Store
Entwickler: Ceseros
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Google Drive mit Update und Neues von der Bücherwoche

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Pflanzen gegen Zombies mit neuer Mittelalter-Welt.

Mit neuen Pflanzen und Zombies steht seit heute das neue Rock-it Blast bei Pflanzen gegen Zombies zur Verfügung. Darin wird es schaurig, versprochen.
Plants vs. Zombies™ 2
Preis: Kostenlos

Zwei Exkurse.

Musik: Michael Jacksons Musik-Album Thriller kann heute aus dem iTunes Store für nur 3,99 Euro statt 7,99 Euro geladen werden. Inkludiert sind unter anderem die Songs Thriller, Human Nature, Beat It und Billie Jean. Hier geht es zum iTunes Store. Bücher: Auch aus dem iBook Store gibt es etwas zu berichten. Der Kriminalroman “Der 13. Brief” kann heute im Rahmen von Apples Bücherwoche gratis geladen werden. Hier geht es zum iBooks Store.

AlertsPro von WeatherPro neu im Store.

Die Macher von WeatherPro haben heute mit AlertsPro eine neue App in den Store gestellt. Sie warnt vor Unwettern oder anderen, speziellen Wettersituationen.

The Banner Saga kommt im Sommer.

Google Drive mit Update.

Google reicht in einem neuen Update für die iOS-App des Dienstes Drive die Funktion nach, für geteilte Inhalte auch Recht bestimmen zu können und bringt außerdem einen Aktivitätsstream. Die Sektion “Für mich freigegeben” ist nun direkt nach dem Start der App sichtbar.

App-Tipp des Tages: F1 Race Stars.


F1 Race Stars™
Preis: Kostenlos

iOS Rabatte im Überblick

Referenz:Eine Zitate-Sammlung der Extraklasse: 200.000 Zitate, Sprichwörter und Weisheiten gibt es jetz für nur 1,79 € statt 4,49 €. Spiele: Ein wenig Geld könnt ihr bei “FTL: Faster Than Light” (iPad) sparen. Heute sind nur €5.99 statt €8.99 fällig. In FTL steuert der Spieler ein Raumschiff, dessen Besatzung ein Datenpaket vor den Rebellen in Sicherheit bringen muss.
FTL: Faster Than Light
Preis: 5,99 €
Reisen: Schnell zuschlagen: “iPacking” (iPhone), eine Packliste für den Sommerurlaub, kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €1.79. Spiele: €1.79: Der Sparpreis für das Beat’em Up Spiel “Big Action Mega Fight!” (Universal). Schnell zuschlagen, bald steigen die Kosten wieder auf €2.69.
Big Action Mega Fight!
Preis: 1,79 €
Spiele: Den 2D-Plattformer “Dark Lands” (Universal) von Bulkypix könnt ihr kostenlos laden! Ihr spart €2.69.
Dark Lands
Preis: Kostenlos
Dienstprogramme: Schnell zuschlagen: “TinyPDF” (Universal), eine smarte Anwendung zur PDF-Bearbeitung und Organisation, kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €4.49. Schule: Rabatt bei “Stephen Hawking's…” (iPad). €4.49 war mal. Heute: €2.69. Wie “funktioniert” das Universum? Die App erklärt die Prinzipien des Weltraums anhand unterhaltsamer Analogien. (ein paar Englischkenntnisse vorausgesetzt) Spiele: “King of Math Junior” (Universal) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €1.79. Darin lernen Kinder die Grundlagen der Mathematik.
König der Mathematik Junior
Preis: 1,79 €
Spiele: Bei “Perfect Paths” (Universal) spart ihr €3.59. Die App kostet 99 Cent. In ihr müsst ihr auf einem Schachbrett Wege finden, um kleine Blöcke auf ihre Positionen zu schieben – allerdings sind Richtungen vorgegeben.
Perfect Paths
Preis: 0,99 €
Spiele: “Ticket to Ride” (iPad) oder auch Zug um Zug, ist ein tolles Brettspiel für die Familie oder zu zweit. Die App ist von €5.99 auf €2.69 gesenkt. (InApp-Käufe möglich)
Ticket to Ride
Preis: 2,69 €
Fotografie: Die iOS-App “Circular+” (Universal) gibts heute für noppes! Ihr spart: €1.79. Damit könnt ihr Fotos in eine Weltkugel-ähnliche Form transformieren.
Circular+
Preis: Kostenlos
Unterhaltung: Die Anwendung “Composite” (iPad) kostet heute nichts. Zuvor wurden €1.79 fällig. Damit könnt ihr Bilder wie Öl-Malereien aussehen lassen.
Composite
Preis: 1,79 €
Healthcare & Fitness: Komplett umsonst könnt ihr die App “7 Minute Workout Pro” (Universal) mitnehmen (Zuvor €1.79). Die App schenkt euch damit 12 Übungen für euer tägliches Training.
7 Minute Workout Pro
Preis: Kostenlos
Nützliches: Nur heute für umme: “CalCube” (Universal) kostete früher €1.79. Die App ist wie ein dreidimensionaler Quader aufgebaut und lässt euch damit besonders schnell Kalender-Einträge anlegen. (InApp-Käufe möglich) Produktivität: Deutlich komplexer kommt dagegen diese App daher: Die Entwickler der intuitiven Kalender “QuickPlan Pro” (iPad) reduzieren ihre Anwendung von €13.99 auf €5.49. Sie verspricht einfache Gesten, leichte Bedienung und ein schickes Design.

Mac Rabatt im Überblick

“SoundDesk Pro” mit Rabatt: €39.99 früher. Heute: €35.99.
SoundDesk Pro
Preis: 35,99 €
Guter Deal: “Weather Live” schlägt mit 89 Cent zu Buche. Zuvor waren es €2.69.
Wetter Live
Preis: 0,89 €
Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “Ready To Go Spoken English…” – Zuvor: 89 Cent.
Englisch Verstehen Lernen
Preis: Kostenlos
“TCleaner Pro – Easy change…” – vorher €6.99 – kostet heute gute €5.49. Die Mac-App “Eagle” freut sich über den neuen Preis von €35.99 statt €44.99.
Eagle
Preis: 35,99 €
“Librisse PDF Editor” fällt im Preis von €17.99 auf €4.49.
Librisse PDF Editor
Preis: 4,49 €
Null Euro kostet “Softmatic DockClock” heute. Aber nicht mehr lange, bald erhöht sich der Preis wieder auf ..
Softmatic DockClock
Preis: Kostenlos
“DB Monitor” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin €4.49.
DB Monitor
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StatusPeek: Statusbar in Vollbild Apps herunterziehen

Mit “Pangu” ist jetzt ein iOS 7.1.x Jailbreak da und damit wird es wieder Zeit für neue Tweaks. Heute stellen wir euch “StatusPeek” vor.

StatusPeek kostet 0,99 Dollar und läuft auch bereits unter iOS 7.1 beziehungsweise 7.1.1. Was der Tweak macht ist ganz simpel: er ersetzt den Grabber in Vollbild Apps durch die Statusbar.

Wenn man in Vollbild Apps zum Notification Center will wird beim ersten Swipe nach unten der “Grabber” angezeigt, dieser soll dem Nutzer verdeutlichen, dass man erneut runter wischen muss, ist aber komplett ohne nutzen. Durch StatusPeek wird beim ersten Swipe die StatusBar angezeigt. Dies genügt in den meisten Fällen ja schon, da man vielleicht nur wissen möchten, wie spät es ist oder wie voll der Akku noch ist. Diese Infos bekommt man damit also in kürzester Zeit und muss nicht erst das komplette Notification Center öffnen.

StatusPeek Vorher StatusPeek Nachher

Zudem kann man einstellen, dass alle Apps in einem Vollbildmodus geöffnet werden sollen, was durchaus Sinn macht, denn die Statusbar ist ja nur einen Swipe entfernt. Dieses Feature ist momentan zwar noch experimentell, funktioniert aber zumindest bei uns schon problemlos. Ansonsten kann man in den Einstellungen noch zwischen drei Farboptionen für die Statusbar wählen und runde Ecken aktivieren. Außerdem kann man die Statusbar im Notification Center an den unteren Rand verschieben.

StatusPeek Einstellungen

Alles in allem ein durchaus praktischer Tweak, der eine simple Funktion verändert die vorher nutzlos war. Viel Spaß damit!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google I/O – kurzer Überblick

Bildschirmfoto 2014-06-25 um 15.16.07

Die diesjährige I/O von Google ist vor wenigen Stunden gestartet. Die komplette Technikwelt hat natürlich auf den großen Konzern geblickt und mit Spannung auf die Neuerungen gewartet. Wir haben uns schon einmal informiert und die wichtigsten Neuerungen für euch kurz zusammengefasst.

1. Android 5 “L”
Dieses Master-Update des beliebten Betriebssystems wird von vielen Nutzern und auch Herstellern schon heiß erwartet und man kann davon sprechen, dass dies ein wirklicher Meilenstein in der Geschichte von Android ist. Es wartet mit einem neuen “Material Design” auf, welches komplett über alle Google-Angebote gezogen werden soll und über 5.000 APIs bietet. Neu ist, dass ähnlich wie bei Apple, eine Entwicklerversion – allerdings offenbar nur für diverse Nexus-Geräte – zur Verfügung gestellt wird. Vielleicht schafft es Android mit dieser Version die Defragmentierung des Betriebssystems zu stoppen.

2. Android Wear u. Wearables
Das Grundkonzept von “Android Wear” ist ja bereits bekannt, da es bereits seit März eine Developer Preview gibt. Jetzt gibt es das vollständige Software Developer Kit für Android Wear. Google hat sich dabei auf Benachrichtigungen und die Spracheingabe konzentriert. Zudem spielt auch Google Now eine große Rolle. Das Unternehmen hat auch gleich die passende Hardware dazu präsentiert, nämlich die LG G Watch und die Samsung Gear Light. Beide Modelle sollen demnächst im US-amerikanischen Play Store verfügbar sein.

3. AndroidTV
Die ersten Gehversuche mit dem auf SmartTVs ausgelegten GoogleTV waren bekanntlich nicht von Erfolg gekrönt. Dennoch will es der Konzern noch einmal in diesem Bereich versuchen. Eine besonders einfache Bedienung des AndroidTVs ist offenbar im Vordergrund der Entwicklung gestanden. Es wurde die Google-Suche sowie die Spracheingabe integriert. Die Steuerung funktioniert ungefähr so wie beim Chromecast über das Smartphone oder Tablet. Aber auch in den Game-Bereich will man vordringen, denn AndroidTV ist auch als Spielkonsole verwendbar. Beispielsweise kann ein Spiel unterwegs auf dem Smartphone begonnen werden und zu Hause via AndroidTV weitergespielt werden. Auch ein Split-Screen-Modus für mehrere SpielerInnen wird angeboten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartwatch-Konzept mit iOS 8

iwatchmockupderigo_1-500x332

Wenn Apple ein neues Betriebssystem für die kommendeiWatch auf den Markt bringt, dann könnte die Software dahinter genau so aussehen, wie wir sie in diesen Screenshots sehen. Die Entwickler sind davon ausgegangen, dass Apple ein viereckiges Display verbaut. Hier scheiden sich leider noch die Geister, da viele Nutzer ein rundes Display deutlich ansprechender finden würden als ein viereckiges Display.

iwatchderigo_2-500x264

Man erkennt sehr gut, dass man auf einen Homebutton verzichtet hat und lieber auf einen Softwarebutton setzt. Solch einen Button sehen wir auch schon bei den unterschiedlichen CarPlay-Modellen, die es von Apple gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MuscleNerd, iH8sn0w & comex: Bekannte iOS-Hacker äußern sich zu neuem Jailbreak

Die Veröffentlichung eines Jailbreaks für aktuelle iOS-Versionen sorgte gestern für große Überraschung – nicht nur bei Nutzern, sondern auch in der Jailbreak-Szene. Hinter dem Jailbreak steckt ein bisher unbekanntes Team namens „Pangu“, was direkt zu Vermutungen über mögliche boshafte Absichten führte. Eine Art Entwarnung gaben nun verschiedene Experten aus der Jailbreak-Szene...

MuscleNerd, iH8sn0w & comex: Bekannte iOS-Hacker äußern sich zu neuem Jailbreak
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Basel bestätigt

Apple hat heute die Eröffnung des Apple Stores in Basel bestätigt. An der Baufassade hängt ein Apple Logo mit dem URL auf Apple Homepage der Retail Stores. Ein offizielles Eröffnungsdatum hat Apple aber noch nicht genannt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-6-Verkaufsstart: Weiterer Bericht nennt den 19. September 2014

Alte Gerüchte in neuen Gewändern: Bereits im Mai hatte es nach einer Vorabveröffentlichung der Urlaubspläne der Deutschen Telekom Hinweise auf den Launch-Termin des iPhone 6 gegeben. Nun gibt es neue Anzeichen, dass der 19. September der von Apple angepeilte Verkaufsstart ist. Dazu gibt es neue Preisinformationen. Nach den Spekulationen zum Produktionsstart des kommenden iPhone 6 folgen nun weitere Vermutung zu dem angepeilten Verkaufsstart. Zunächst gab es bereits im Mai einen Hinweis, dass das iPhone 6 von Apple bereits im September in den Handel gebracht werden könnte. Damals wurde ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google I/O 2014: Android L, Android TV, Android Car, Android Wear, neues Design und mehr

Das, was für Apple Jahr für Jahr die Worldwide Developers Conference (WWDC) ist, ist für Google die I/O Konferenz. Beide Hersteller trommeln jeweils ihre Entwicklergemeinde zusammen, um über Neuerungen zu sprechen. Vor knapp einem Monat lud Apple zur Keynote nach San Francisco und am heutigen Abend begrüßte Google seine Entwickler ebenso im Moscone Center.

google_io_2014_design

Wir möchte an dieser Stelle keine Diskussion vom Zaun brechen, ob Apple von Google kopiert, oder Google bei Apple abkupfert, wir möchten einfach einen Blick über den Tellerrand riskieren und aufzeigen, welche Neuerungen Google am heutigen Abend präsentiert hat. In letzter Zeit haben wir das Gefühl, dass sich beide Unternehmen gegenseitig anspornen, was schlussendlich gut für den Endverbraucher ist. Am Ende ist es eine Philosophiefrage, zu welchem Gerät und zu welcher Plattform ein jeder Anwender greift.

Zahlen

Zu Beginn der Keynote hielt Google erst einmal ein paar Zahlen parat. So gab Google an, dass im vergangenen Monat über 1 Milliarde Anwender ein Android-Smartphone benutzt haben. Eine beeindruckende Zahl und niemand zweifelt daran, dass Android das meist-verbreitete mobile Betriebssystem ist. Bei den Tablets sieht Google für Android übrigens 62 Prozent Marktanteil im Jahr 2014.

Android One

Ab Herbst wird Android One verfügbar sein. Hersteller können ein Android-Smsrtphone im low-budget Bereich zur Verfügung stellen. Software-Updates erfolgen direkt über Google, so dass die Anpassungen der Hersteller entfällt. Mit dieser Art von Gerät will Google den Markt für Entwicklungsländer erobern und unter anderem in Indien präsent sein.

Android „L“

Anschließend wurde Android „L“ präsentiert. Insgesamt 5.000 neue Entwicklerschnittstellen hält Google für seine Entwicklergemeinde parat. Im Rahmen der Android L Developer Preview haben Entwickler die Möglichkeit, ihre Apps anzupassen. Es gibt ein neues Design (Material Design), welches versorgt werden will. Alles wird ein wenig bunter.

Auch auf der Funktionsseite bessert Google nach. Bei den Benachrichtigungen gibt es Verbesserungen, Energieeffizienz ist ein Thema, Multtasking wird verbessert, Sicherheit will Google noch größer schreiben und vieles mehr erwartet Android-Nutzer zukünftig. Ab morgen soll das Software Developers Kit für Entwickler bereit stehen.

Android TV

Gefühlt will Google Fernsehgeräte, Toaster, Wachsmaschinen und was auch immer erobern. Zumindest sieht es der langfristige Plan so vor. Mit Android TV stellt Google eine Software-Plattform und keine eigene Hardware vor. Hersteller können Android TV direkt in ihre TV-Geräte, Set-Top-Boxen etc. einpflanzen. Die Steuerung erfolgt, wie sollte es anders sein, über ein Android-Smartphone, -Tablet oder eine SmartWatch. Natürlich spielt auch hier die Spracheingabe eine zentrale Rolle.

Android Car

android_car

Neben dem TV-Gerät bringt Google sein Android-Betriebssystem auch ins Auto. Was sich bei Apple CarPlay schimpft, nennt sich bei Google schlicht Android Car bzw. Android Auto. Google stellt eine Plattform für Fahrzeuge bereit und Ende dieses Jahres werden die ersten Fahrzeuge ausgerüstet. Auch hier spielt Google Now als Sprachassistent eine zentrale Rolle. Von Mercedes Benz wissen wir beispielsweise, dass eine Schnittstelle entwickelt wird, an die ihr sowohl euer iPhone (CarPlay) als auch Android-Smartphone klemmen könnt.

Google Fit

Apple nennt es Health bzw. HealthKit, bei Google heißt es Google Fit. Google hat im Rahmen der I/O Keynote die Google Fit Plattform vorgestellt. Genau wie bei Apple sammelt Google Fit Daten aus verschiedenen Apps sowie Zubehörartikeln. Als Partner wurden unter anderem Nike, Runkepper, Withings und Adidas genannt. Fitness und Gesundheit scheint bei mehreren Herstellern in den Fokus zu rücken.

Android Wear

Vor ein paar Wochen hat Google bereits Android Wear vorgestelt. Gleichzeitig präsentierte LG die LG Watch sowie Motorola die Moto 360. Android dient als Basis für ein Uhren-Betriebssystem und als Schnittstelle zwischen Smartwatch und Android-Smartphone. Google stellt seinen Entwickler eine Möglichkeit parat Apps für Smartwatches parat. Wir sind gespannt, welche Möglichkeiten zukünftig nicht nur bei Google mit intelligenten Armbanduhren möglich sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android TV: Google in der Glotze

Google will (mal wieder) das Wohnzimmer erobern: Fernseher von Sony, Sharp und Philips kommen bald mit Android als Betriebssystem – inklusive Sprachsteuerung und Apps.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacStammbaum 7 zur Zeit nur 21,99 €

50% Rabatt – Nur für kurz Zeit!

Mit MacStammbaum 7 bekommt Ahnenforschung ein neues Gesicht: modern, interaktiv, komfortabel und schnell. Erforschen Sie Ihren Stammbaum so, wie es Generationen von Chronisten vor Ihnen gern getan hätten. MacStammbaum hilft Ihnen bei der Erfassung Ihrer Familiengeschichte und macht aus Daten und Fakten aussagekräftige Berichte und grafisch beeindruckende Ansichten.
Mit MacStammbaum 7 erfassen und visualisieren Sie Ihre Familiengeschichte in vielfältiger Weise. Ob Sie Ihre Verwandtschaftsverhältnisse in Berichten, Diagrammen oder auch der innovativen 3D-Ansicht des Virtuellen Baums anzeigen möchten – MacStammbaum 7 ist die richtige Lösung für Sie.

Gleichen Sie Ihre Daten optional über iCloud ab, recherchieren Sie online in einem riesigen genealogischen Archiv, erstellen Sie Web-Seiten oder forschen Sie unterwegs mit dem separat erhältlichen MobileFamilyTree 7 für iPhone, iPad und iPod touch – die Möglichkeiten sind schier unendlich.

 

MacStammbaum 7 im Überblick:

- iCloud: MacStammbaum 7 hält auf Wunsch die Stammbäume auf Ihrem Mac und Ihren mobilen Geräten wie iPhone, iPod touch und iPad synchron, sodass sich diese immer auf dem aktuellen Stand befinden – ohne dass Sie jemals noch manuell synchronisieren müssen.

- Neue Benutzeroberfläche. Übersichtlicher, schneller und komfortabler

- FamilySearch: Greifen Sie ohne weitere Kosten auf das weltgrößte genealogische Archiv mit rund einer Milliarde Einträge zu. Jetzt für alle Nutzer verfügbar, ohne zusätzliche Kosten oder Abos!

- Über den Modus “Personen” legen Sie mit einem Klick direkte Verwandte an und navigieren so schneller denn je als zuvor in Ihrem Baum

- Interaktiver Stammbaum: Navigieren Sie entweder durch Ihren Stammbaum oder fügen Sie direkt neue Personen oder Informationen in derselben Ansicht hinzu

 

Diagramme, Berichte und Ansichten:

- Vielfältige Diagramme und Ansichten, so zum Beipiel Sanduhr-Tafel, Ahnentafel, Zeitstrahl, Doppelte Ahnentafel, Statistik, Fächeransicht, Verwandtschaftsdiagramm, Genogram oder Globus

- Umfangreiche Berichtfunktionen, so zum Beispiel Personenbericht, Familienbericht, Verwandtschaftsbericht, Erzählbericht, Ortebericht, Ereignissebericht, Besonderheitenbericht, Geburtstagebericht, Personenlistenbericht, Heiratslistenbericht oder Plausibilitätsprüfung.

- Sehen Sie im komplett neu entwickleten Virtuellen Globus, wie sich Ihre Familie im Laufe der Jahre auf dem Erdball verbreitet hat.

- Der virtuelle Baum aus MacStammbaum 7 zeigt Ihnen Ihre Familiengeschichte aus einem ganz neuen Blickwinkel, nämlich in einer dreidimensionalen Darstellung

- Namensverteilungsdiagramm: Lassen Sie sich anzeigen, wie sich die Nachnamen in Ihrem Stammbaum verteilen und welche Veränderungen es im Laufe der Jahre gab

 

Weitere Funktionen
- Führen Sie Interviews mit Zeitzeugen und sichern Sie Videos oder Tonaufzeichnungen zusammen mit Ihrer Mitschrift.

- Veröffentlichen Sie Ihren Stammbaum kostenlos auf MacFamilyTree.com, auf Wunsch natürlich mit Passwortschutz

- Alle Diagramme und Berichte lassen sich aus MacStammbaum heraus per Mail, Nachrichten-App, Twitter oder auf Facebook versenden

- Arbeiten Sie über FamilySearch mit Ihren Verwandten oder Millionen anderen Benutzern an einem gemeinsamen Stammbaum

Download @
Mac App Store
Preis: 49,99$ 21,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fußball WM Live-Stream und Live TV: Portugal vs Ghana mit Tor-Garantie

Morgen erwarten uns die letzten Gruppenspiele der Gruppen G und H. Vor allem in der Deutschland-Gruppe werden mit Spannung die Begegnungen zwischen Deutschland und den USA sowie Portugal gegen Ghana erwartet. Die Devise lautet bei allen Teams gleichermaßen, nämlich gewinnen. Portugal und Ghana werden sich nichts schenken, schließlich können beide Teams theoretisch noch das Achtelfinale erreichen. Das morgige Spiel ist ein absoluter Garant für Tor-Freunde. Portugal und Ghana müssen beide hoch gewinnen um sich noch die Chance auf das Weiterkommen zu sichern.
WM 2014 Livestream

Die Spiele der Gruppe G live mit Spannung pur

Die Begegnung zwischen Deutschland und den USA dürfte allerdings recht verhalten ausfallen, hier geht es vor allem um Sicherheit. Würde es auf ein Unentschieden hinauslaufen, sinken die Chancen für Portugal und Ghana rapide, wenn es darum geht bei der Weltmeisterschaft eine Runde weiter zu kommen. Wenn die USA morgen gegen Deutschland 2:0 gewinnt und Ghana Portugal mit 3:0 schlägt, wird es mehr als eng für die deutsche Mannschaft. Hier würde dann sogar das Los entscheiden müssen. Der andere Extremfall wäre ein 2:0 Gewinn für Portugal und ein 3:0 für Deutschland. Dann nämlich würde zwischen den USA und Portugal das Los entscheiden müssen. Es wird also auch morgen wieder sehr spannend.

Ghana vs Portugal und Deutschland vs USA im Live-Stream

Wer die WM Spiele Portugal gegen Ghana und Deutschland gegen die USA nicht vor dem TV oder im Rahmen des Public Viewing mit erleben kann, der muss auf das mobile Handheld umsteigen und die Spiele im Livestream oder Liveticker mit verfolgen. Dafür gibt es eine recht breite Auswahl an Möglichkeiten in der Form von Apps und Internetseiten. Im Folgenden wollen wir euch kurz die Möglichkeiten benennen. Auf einer Sonderseite haben wir bereits das Angebot für iPhone und iPad Nutzer zusammengestellt. Hier wurde unter anderem auf die ZDF Mediathek verwiesen. Desweiteren bietet auch Couchfunk mit der “2014 Live App Rio” einen Livestream für das iPhone und iPad an. Zudem könnt ihr euch auch währen des Spiels mit Gleichgesinnten Fußballfans im Chat austauschen und gemeinsam mit fiebern. Eine Alternative dazu bietet das Angebot von Zattoo. Die App ist ebenfalls unter den Live-TV-Apps bekannt und überträgt auch die morgigen Spiele.

Livestreams im Überblick

  • ZDF Mediathek App für iPhone und iPad (gratis)
  • ARD “Das Erste ” App, 2.0 Version (gratis)
  • 2014 Live App Rio mit Livestream, Chat, Tabelle und mehr (in der Basis-Version gratis)
  • Magine und Zattoo

Welche Streaming-Angebote verbrauchen das geringste Datenvolumen?

Da mobiles Datenvolumen kostbar ist wollen wir euch noch einen Tipp mit auf den Weg geben. Das Angebot der ARD Mediathek ist beeindruckend. Schließlich könnt ihr hier zwischen mehreren Kameraperspektiven wählen und auf viele Zusatzinformationen zugreifen. Allerdings hat soviel Datenfülle auch ihren Preis. In 10 Minuten werden da mal schnell 200 MB verschlungen. Im Vergleich dazu verbraucht die Zattoo App beispielsweise knapp 60 MB Datenvolumen als etwas weniger als ein Drittel ist. Wer lediglich das Spiel mit verfolgen möchte, dem raten wir zu der sparsameren Lösung zu greifen. Allerdings läppert sich auch hier nach 90 Minuten ordentlich was zusammen. Günstiger geht es dann mit dem guten alten Liveticker. Diesen findet ihr unter anderem bei  T-Online  (fußball.de) wieder.

Das sind unsere WM Livestream-Favoriten

Zu beachten gilt, dass die Live-Stream Angebote bis zu einer halben Minute verzögert sind. Als Nothilfe reicht aber auch das Smartphone Display aus um eifrig mit fiebern zu können. Portugal vs Ghana und Deutschland vs USA treffen morgen Abend ab 18:00 Uhr aufeinander. Das Deutschlandspiel wird auf ZDF live übertragen. Die Begegnung zwischen Portugal und Ghana findet ihr auf ZDFinfo. Es wird mehr als spannend. Wird Deutschland und die USA auf ein Unentschieden spekulieren? Denkbar ist alles. Jürgen Klinsmann wird allerdings auch morgen wieder alles von seinen Jungs abverlangen. Durchschnaufen gibt es bei einer Fußball WM nicht, oder etwa doch? Wir werden sehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Point-and-Click-Adventure “Murder Files: The Enigma Express” schon jetzt im AppStore erhältlich

Zur späten Stunde noch ein Hinweis für einen Zeitvertreib am heutigen Abend: das eigentlich für den morgigen Spiele-Donnerstag erwartete Point-and-Click-Adventure Enigma Express (AppStore) von Relentless Software ist bereits vor wenigen Stunden im AppStore erschienen. Der gut 230 Megabyte große Download ist kostenlos, beinhaltet aber IAP-Angebote.

Der Titel ist der Nachfolger des im vergangenen Frühling erschienenen Murder Files (AppStore), das Gameplay ist aber doch etwas anders. Du bist zwar wieder als Detektiv der Blue Toad Agency unterwegs. Doch statt Kriminalfälle durch das Verhören von Personen und kleine Puzzles zu lösen, gilt es auf der Zugfahrt mit dem “Enigma Express” in typischer “Hidden Object”-Manier bestimmte Gegenstände in verschiedenen Szenarien zu suchen.

Mit dabei ist hingegen wieder der typisch britische Humor und eine liebevolle Umsetzung. Zudem ist zwar nicht die Sprachausgabe in deutsch, dafür aber die Textausgabe. Wer Freude an diesem Genre hat, kann den Titel wie gesagt kostenlos laden. Die IAP-Angebote sind für ein Energiesystem und Hilfen.
Enigma ExpressPoint-and-Click-Adventure

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prognose Verkaufszahlen: iPhone 6 wird Erwartungen übertreffen

In der Vergangenheit hat es Apple mit seinem neuen iPhone jedes Jahr geschafft, die Rekord-Verkaufszahlen des Vorjahres zu übertreffen. Nun stellen sich einige Experten die Fragen, ob es auch mit dem kommenden iPhone 6 gelingen wird, denn schließlich muss auch beim iPhone das Wachstum irgendwann mal abflachen und möglicherweise auch mal einen leichten Rückgang verzeichnen. [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats-Übernahme durch Apple: EU-Wettbewerbshüter entscheiden am 30. Juli

Reuters berichtet, dass die EU wahrscheinlich als erstes wettbewerbsrechtliche Hindernisse für die Übernahme von Beats Music und Beats Electronics durch Apple prüfen wird. Zumindest steht ein Datum fest. Die Entscheidung der EU soll am 30. Juli fallen. Anschließend werden die Ergebnisse von der US-Wettbewerbsbehörde erwartet. Apple plant die Übernahme bis zum Ende des Geschäftsjahres 2014, also bis spätestens Ende September, abzuschließen. Die Beats-Übernahme durch Apple hängt wie so oft bei großen Firmenaufkäufen noch von der Zustimmung durch die Wettbewerbshüter ab. Wie Reuters nun ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google nennt Details zu Android Wear und kündigt Gear Live von Samsung an

Google nennt Details zu Android Wear und kündigt Gear Live von Samsung an

Googles Wearable-Betriebssystem Android Wear setzt in erster Linie auf Sprachsteuerung und Google-Now-Karten. Außerdem wird Aktivitätstracking zur Standardfunktion. Die ersten Wear-Uhren Gear Live von Samsung und G-Watch von LG sind ab heute bestellbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Verkaufsstart am 19. September, verbesserte Preise?

Laut Bekanntgabe des chinesischen Webportals Tencent und mit Berufung auf Insiderquellen soll Apple die Einführung des iPhone 6 für den 19. September planen. Demnach würde ein 4,7 Zoll großes iPhone in zwei Varianten erscheinen: eines mit 32 Gigabyte internem Speicher und eins in einer 64-GB-Ausführung.

iphone61

In der momentanen Gerüchtewelle zum iPhone 6 ist dies der klarste Hinweis auf das Datum der Markteinführung seit dem letztem Monat, als die Deutsche Telekom in einer Telefonwerbekampagne auf die iPhone-6-Einführung hingewiesen hatte und dabei ebenfalls den 19. September als Datum nannte.

Der Tencent-Bericht nennt auch schon die Preise für Apples neues Smartphone in China: Die 32-GB-Ausführung soll umgerechnet 846 US-Dollar kosten – genauso viel wie Apple für das aktuelle iPhone 5S mit 16 GB Speicher in China verlangt – und die 64-GB-Variante würde für knapp über 1000 Dollar zu haben sein.

Für ein Release im September spricht auch die Erfahrung: Die beiden vorangegangenen Markteinführungen geschahen ebenfalls im September, jeweils an einem Freitag – und so soll es auch 2014 werden, wenn Tencents Quellen richtig liegen.

Anfang der Woche hatte Bloomberg erklärt, Apple würde das neue iPhone gleichzeitig in zwei Displaygrößen herausbringen – und nicht nur die 4,7-Zoll-Variante, wie Tencent klarstellte. Möglicherweise schuldet sich die Zurückhaltung des größeren 5,5 Zoll-iPhones technischen Problemen – vor allem Batterie und Display gelten seit einiger Zeit als problematisch – was zu einer verzögerten Markteinführung führen könnte.

Zur Ausstattung und zum Design des neuen iPhone 6 ist bereits bekannt, dass das Gerät spürbar schlanker ausfallen wird als seine Vorgänger. Außerdem soll ein neuer A8-Chip eingesetzt und die Kamerahardware verbessert werden und nun einen optischen Bildstabilisator und ein höherwertiges Linsensystem bieten – dies nur als kleiner Vorgeschmack, knapp drei Monate sind es noch bis zum vermeintlichen Release. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Nachfrage und Zahlungsbereitschaft ungebrochen stark

In der neuesten Studie von RBC Capital Markets wurde die zu erwartende Nachfrage nach Apples nächster iPhone-Generation, dem iPhone 6, ermittelt. Aus dieser geht hervor, dass wenige Monate vor der Präsentation die Nachfrage weiterhin sehr groß ist. Allen voran auf das Modell mit dem größeren Display mit einer Diagonalen von angeblich 5,5 Zoll sind die [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur je 89 Cent: Mit Kreuzworträtseln Englisch, Französisch oder Italienisch lernen

Vokabeln lernen kann auch Spaß machen. Mit den Apps aus dem Jourist-Verlag lernt ihr diese bei Kreuzworträtseln.

Eglisch lernenDer Jourist-Verlag bietet aktuell alle Kreuzworträtsel-Apps für nur je 89 Cent statt 3,59 Euro. Der Vorteil hier: Ihr müsst die gesuchten Wörtern in Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch oder Russisch eintragen. Dazu steht je eine einzelne Applikation für iPhone und iPad zum reduzierten Vorteilspreis bereit.

Mit rund 2700 lehrreichen Knobelaufgaben kann man so den eigenen Vokabelschatz aufbessern. Dmitrij Zering vom Jourist-Verlag: “Alle Vokabeln lassen sich im Kreuzworträtsel antippen. Ein Muttersprachler liest das Wort dann laut vor. So lernen die Rätselfreunde nicht nur die richtige Schreibweise der Vokabeln, sondern auch ihre Aussprache.”

Das Eintragen der Wörter erfolgt durch einen Klick und über die Tastatur. Insgesamt gibt es über 4.000 Vokalen pro Sprache und über 1700 Rätsel pro App. So macht das Lernen definitiv mehr Spaß als öde Karteikarten hin- und herzuschieben. Das Angebot richtet sich an Schüler, Studenten und Sprachen-Lernende, die mit Spaß den Wortschatz einer Fremdsprache aufbessern möchten.

Optisch gewinnen die Lern-Rätsel-Apps sicherlich keinen Preis, inhaltlich sind die Applikation aber top. Der Download funktioniert nur unter iOS 7 und erfordert rund 60 MB freien Speicherplatz. Alle reduzierten Apps findet ihr in der nachfolgenden Liste.

Der Artikel Nur je 89 Cent: Mit Kreuzworträtseln Englisch, Französisch oder Italienisch lernen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Funktions-Feuerwerk: Google bringt Android auf Uhren, TVs und in Autos

Android überall. Nachdem wir eben bereits über die Neuigkeiten in Sachen Android auf Smartphones und Tablets berichtet haben, können wir uns den Hinweis auf diese Ankündigungen genauso wenig verkneifen. Insbesondere, da Fernseher, Smartwatches und Autos auch Gebiete sind, in denen sich Apple zunehmend breit macht.

Android Wear. Das Smartwatch-Betriebssystem Android Wear wurde bereits vor einigen Monaten vorgestellt. Heute hat Google es allerdings öffentlich gemacht, Entwickler sind fortan in der Lage, Apps für die Smartwatches zu entwickeln. Darunter zählen sich unter anderem die LG G Watch und die Moto 360, die ab Sommer erhältlich sind. Auch Samsung war mit einer Gear Live zugegen.

 Funktions Feuerwerk: Google bringt Android auf Uhren, TVs und in Autos

Android Wear agiert dabei nicht nur als Grundlage für das OS, sondern auch als Schnittstelle zwischen Uhr und Smartphone. Es gibt Apps, die beispielsweise nur Nachrichten per Vibration auf die Android-Uhr projizieren und andere, die sich komplett auf der Smartwatch einnisten. Per “OK Google” lässt sich Google Now auf der Uhr nutzen, was auf dem kleinen Display sicher Sinn macht. Google Now ist aber auch selbstständig und zeigt immer die Daten an, die der Nutzer braucht. Nach dem Aufstehen werden beispielsweise Wetter und Nachrichten sichtbar. App-Daten synchronisieren außerdem automatisch zwischen Handy und Uhr. Einen gesonderten App Store für Android Wear gibt es nicht, Anwendungen werden einfach auf dem Smartphone heruntergeladen und sind sofort auf der Uhr nutzbar.

Android Auto. Ähnlich wie CarPlay startet auch Google ein System fürs Auto. Android Auto kann komplett mit der Stimme bedient werden. Google Maps ist natürlich das Herzstück des Betriebssystems und stellt entsprechende Navigationen bereit. Mit dabei ist aber auch eine Online-Radio Sparte zum Musik hören.

Noch vor dem Jahreswechsel soll Android Auto verfügbar sein. Insgesamt hat Google 40 Partner für das Projekt an Land gezogen, darunter Audi, Volkswagen, Opel, Renault und Volvo.

vorschau 35530 aadc6dada1c2b47a57ee8a782537d4bcc1e79599 Funktions Feuerwerk: Google bringt Android auf Uhren, TVs und in Autos

Android TV. Auch das TV-Business lässt sich der Internet-Riese nicht entgehen. Android TV kann sich allerdings sehen lassen, zumindest was die ersten Eindrücke zulassen. Android TV bietet eine drahtlose Kommunikation zwischen Android-Handys und dem TV, wie wir es von Apple gewohnt sind. Außerdem integriert Google auch die Suche, die als Schwerpunkt dient, sowie Youtube tief in das TV-Betriebssystem. Die Steuerung kann mittels Fernbedienung, Handy oder sogar Smartwatch erfolgen. Android TV kann sich auch als Spielekonsole in das Wohnzimmer etablieren, weshalb auch Controller unterstützt werden.

vorschau 69555 a3b94f39d302de69071e0ddb4b99c14337af80c2 Funktions Feuerwerk: Google bringt Android auf Uhren, TVs und in Autos

Fernseher von Sony und Sharp werden Android TV künftig an Bord haben. Gesonderte Settop-Boxen wird es unter anderem von Razer und Asus geben, so Google.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Probleme beim iPhone 6 Gehäuse – Apple wechselt Lieferanten

Weiterhin tauchen fast täglich neue Gerüchte um das kommende iPhone 6 von Apple auf. Nicht alle erscheinen glaubhaft und besonders Informationen aus der Zulieferkette sind mit Vorsicht zu genießen. Wie es nun heißt, soll Apple aufgrund von Qualitätsproblemen der Gehäuse seinen Zulieferer gewechselt haben. Aus den neuesten Berichten der China Economy Daily News geht hervor, [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dark Lands

Dark Lands ist ein schnelles Jump ’n’ Run-Spiel mit epischen Schlachten in einem Universum voll dunkler Schatten und atemberaubender Landschaften.

Verbessern Sie Ihren Helden, um den Abenteuer-Modus erfolgreich abzuschließen und im Endlos-Modus zu überleben. Laufen Sie um Ihr Leben!

Tauchen Sie in das antike Griechenland voller mythologischer Kreaturen ein. Kämpfen Sie sich Ihren Weg frei und besiegen Sie Horden von Skeletten, Trollen und schrecklichen Skorpionen und Minotauren.

Weichen Sie den zahlreichen Fallen auf Ihrem Weg aus und setzen Sie sie gegen Ihre Feinde ein.

Verbessern Sie Ihren griechischen Kämpfer, statten Sie ihn mit einem spartanischen Helm und zahlreichen Schutzausrüstungen aus.

Wählen Sie eine legendäre Waffe und laufen Sie Ihrem Schicksal entgegen.

Bildschirmfoto 2014 06 25 um 20 24 01

FEATURES

  • Nutzen Sie die extrem genaue Steuerung zum Laufen und Kämpfen
  • Schließen Sie die 40 Missionen im Abenteuer-Modus erfolgreich ab und überleben Sie im Endlos-Modus
  • Personalisieren Sie Ihren Helden, wählen Sie seine Waffe, seine Panzerung und verbessern Sie seine Eigenschaften
  • Bekämpfen Sie ganze Horden von mythologischen Kreaturen (Skelettkrieger, Minotauren, Riesen-Skorpione)
  • Weichen Sie Fallen aus und setzen Sie sie gegen Ihre Feinde ein
  • Tauchen Sie in überwältigende Welten aus Licht und Schatten ein, die an die Keramikkunst des alten Griechenland erinnern
  • Bewegen Sie sich im Rhythmus der epischen und eindringlichen Musik
  • Schalten Sie mehr als 50 Erfolge frei und hinterlassen Sie Ihren Namen im Pantheon der legendären Kämpfer von Dark Lands
Download @
App Store
Entwickler: Bulkypix
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Photoshop Elements 12; Update für OmniOutliner

Rabatt auf Photoshop Elements 12 - die Bildbearbeitungssoftware ist bei Amazon kurzzeitig für 49,90 statt 98,77 Euro erhältlich (Download oder DVD; Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Googles Android fährt nun im Auto mit

Google Android fährt nun im Auto mit

Google will die Nutzer nun auch im Auto begleiten. Per Android Auto verbinden sich Android-Smartphones mit dem Infotainment-System des Autos. Die Steuerung funktioniert komplett per Sprache und alle Apps laufen auf dem Telefon.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google I/O: Android TV, One, Auto, Wear, Material Design und mehr

Google I/O 2014

Google hat auf der heutigen I/O Keynote unter anderem Android One mit einem komplett neuen User Interface namens “Material Design” daherkommt, sowie Android Auto und weitere neue Funktionen für Android. Alles dazu erfahrt ihr in Kürze hier, derzeit läuft der Livestream noch, bei weiteren nennenswerten Neuerungen melden wir uns.

Die großen Neuerungen im Überblick:

  • Android One
  • Android TV
  • Android Wear
  • Android Auto
  • Material Design
  • Neue Funktionen für Android
  • Sonstiges

Android One

Präsentator Sundar Pichai stellte im Zuge einer Verkaufsoffensive in Entwicklungsländern “Android One” vor. Damit soll es noch einfacher sein, Android auf die eigene Hardware zu portieren. Einen Großteil davon übernimmt auch Google selber. Das Ergebnis: Noch günstigere Smartphones, teilweise sogar unter 100€ (in der Keynote als “Micromax” erwähnt). Das Ziel lautet: Die nächste Milliarde an Kunden in Entwicklungsländern erreichen.

Material Design

Mit dieser neuen UI Designrichtung werden User die kommende Android Version erhalten. Mehr Farbe, neue Icons, neue Schriftarten, Animationen und und und. Einen Blick auf das neue Design, konnte man bereits im Vorfeld erhaschen: Die Google+ App erhielt vorab ein entsprechendes Update. Google selber nennt es die neue Richtung “unifying theory of a rationalized space and a system of motion”, weiter heißt es: “Our material is grounded in tactile reality, inspired by our study of paper and ink, yet open to imagination and magic”. Das Redesign gilt für Android als auch Chrome OS sowie alle weiteren Webapplikationen.

Besonders erscheint dabei die Möglichkeit, als Entwickler seine Applikationen auf allen Plattformen schnell und einfach zu ändern. Google fügt den Apps automatisch eine gewisse Tiefe hinzu und berechnet zudem in Echtzeit einen 3D-Schatten. 

Erste Previews auf das neue Aussehen gibt es in dem eingefügten Video, oder auf der dazugehörigen Website.

Neue Funktionen für Android

Doch beim Design bleibt es nicht, auch gibt es neue Features für Android. So ist es Nutzern nun möglich, eingehende Benachrichtigungen im Lockscreen besser zu genießen, denn diese werden nun zwecks einer besseren Übersicht, deutlich ordentlicher gebündelt. Darüber hinaus werden im Multitasking auch offene Chrome-Tabs angezeigt.

Auch noch erwähnenswert ist die Zusammenarbeit von Smartphone und Smartwatch: Trägt man beides wird die Codesperre des Handys deaktiviert, nimmt man die Uhr wieder ab, wird der gewöhnliche PIN-Code gefordert.

Android TV

Die Konkurrenz aus Mountain View für das Apple TV. Laut Google liegt der Fokus dabei auf dem Bereich Gaming. Verfügbar sein, soll Android TV auf jeglicher Hardware: Google TV, Apple TV und Konsolen. Gezockt werden kann auch auf dem Fernseher und mit Hilfe von Game Controllern.

Des weiteren werden Interaktionen mit Android TV und Android Smartphones möglich sein. Gesteuert wird über Handy, Fernbedienung oder bei Bedarf auch Smartwatch. Auch YouTube ist tief in das System integriert.

Android Wear

Zwar hat Google Android Wear bereits vor einigen Monaten vorgestellt, doch heute folgte die entsprechende Ankündigung: Entwickler werden zukünftig in der Lage sein, Apps für Googles Smartwatch-Betriebssystem zu entwickeln. Einen seperaten Store wird es dazu nicht geben, lädt man die Applikationen auf sein Handy, erscheinen diese auch automatisch auf dem Handgelenk.

Auf dem kleinen Displays macht Google Now nun mehr Sinn denn je: Mit einem einfach “Ok, Google” kann man die Funktion aktivieren. Zudem agiert Android Wear als Basis und Schnittstelle für Apps. Ein ansprechendes Teaser Video haben wir euch verlinkt.

Android Auto

Auch in Bezug auf Carplay hat Google etwas vorgestellt: Android Auto. Ein System für das Auto um unterwegs Google Dienste, allen voran Google Maps, nutzen zu können. Auch andere Anwendungen (Musik etc.) werden noch 2014 verfügbar sein. Partner sind unter anderem Audi, VW, Opel und Renault als auch Volvo.

Und sonst so?

Pichai konnte sich einen kleinen, unauffälligen Seitenhieb gegen Apple(s iOS 8) nicht verkneifen: So erwähnt er mit einer Infografik über die Innovationen von Android im Hintergrund, dritte Tastaturen und Widgets.

“Custom keyboards, widgets: those things happened in Android four to five years ago.”

Auch noch interessant sind neue Sicherheitsfunktionen von Android, darunter Malware Schutz, Sicherheits Patches mittels Google Play sowie eine Funktion namens “Factory Reset Protection”.

Zwischendurch wurde die Keynote noch von einer protestierenden Frau unterbrochen.

Außerdem werden native Android Apps in Zukunft auch auf Chrome OS verfügbar sein.

Fotos und weitere Infos gibt es bei den Kollegen von The Verge.

Der Beitrag Google I/O: Android TV, One, Auto, Wear, Material Design und mehr erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify Connect jetzt auch für Libratone-Lautsprecher

libraSpotify Connect, die hauseigene Airplay-Alternative des Musik-Streaming-Dienstes, wird jetzt auch von den drahtlosen Libratone-Lautsprechern aus Dänemark unterstützt. Ihr kennt die Funktion bereits vom Zusammenspiel der Spotify-Anwendungen auf iPhone und iPad und werdet wahrscheinlich – solltet ihr einen Sonos-Speaker zu Hause haben – ebenso wie wir auf die Ankündigung der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU prüft Beats-Übernahme durch Apple am 30. Juli

Die Gerüchte, dass Apple den Kopfhörerhersteller sowie den Musikstreaming-Anbieter Beats übernehmen wird, hielten sich einige Woche hartnäckig. Ende Mai war es dann offiziell. Apple gab per Pressemitteilung bekannt, dass das Unternehmen Beats Electronics und Beats Music übernehmen wird. 3 Milliarden Dollar werden fließen. Schon im Rahmen der Bekanntgabe gab Apple zu verstehen, dass man die Zustimmung der Behörden abwarten muss und den Abschluss der Beats-Übernahme für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2014 (Juli bis September 2014) erwartet.

beats_logo

Verschiedene Kartellbehörden müssen grünes Licht geben, damit die Übernahme vonstattengehen kann. Neben der Zustimmung in den USA und Asien muss auch die Europäische Union grünes Licht geben. Wie die EU laut Reuters am heutigen Tag mitteilte, werden die europäischen Kartellwächter am 30. Juli ihre Entscheidung bekannt geben.

European Union antitrust regulators will decide by July 30 whether to clear Apple Inc’s $3 billion bid for music streaming and audio equipment company Beats, the European Commission said on Wednesday. […] The Commission can either clear the deal unconditionally or demand concessions if it sees competition issues. It can also open an extensive investigation if it has deeper concerns.

Allgemein wird damit gerechnet, dass die EU ohne große Hindernisse durchwinkt. Ob es Auflagen geben wird, erfahren wir in gut einem Monat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google I/O: Das Wichtigste kompakt zusammengefasst

Der interessanteste Teil der Google I/O ist vorüber. Wir fassen das Wichtigste zusammen.

Material Design: Eine besondere Gewichtung wurde auf das neue “Material Design” gelegt. Dieses soll plattformübergreifend sein, also nicht nur Android Phones und Tablets, sondern auch im Web und auf iOS laufen. Dabei wird ein großer Fokus auf Einfachheit *hust* iOS 7 *hust* und neue Animationen gelegt.

Android L: Das neue Android “L” wurde ebenfalls vorgestellt. Neu sind neben dem Design auch überarbeitete Benachrichtigungen. Im Lockscreen werden diese nicht nur angezeigt, sondern können auch aktiviert und verworfen werden. Die neuen “Heads Up”-Benachrichtigungen werden dazu eingesetzt, um die aktuellen Aufgaben nicht zu unterbrechen. Anrufe werden so zum Beispiel nicht mehr im Vollbild angezeigt, sondern nur auf einem kleinen Teil des Bildschirms.

Android Material Design
Im Multitasking Menü werden nun nicht mehr nur Apps angezeigt, sondern auch kürzlich geöffnete Browser-Tabs. Entwickler können nun Inhalte, die über Google gesucht werden, direkt in der eigenen App öffnen lassen. ART – dDie Android Runtime, die in Version 4.4 experimentell eingeführt wurde, wird nun die bisherige Dalvik Runtime ablösen und soll eine stark verbesserte Performance, weniger Arbeitsspeicher-Verbrauch und 64 bit Support bieten.

Android 64 Bit
Android Expansion Pack: Damit kommt das Gegenstück zu Metal – eine Low-Level API für Grafiken, die stark verbesserte Performance bietet.

Project Volta: Wurde geschaffen, um die Akkulaufzeit von Geräten verbessern und bietet eine API, die Entwicklern zeigt, wie viel Akku in Ihrer App wodurch verbraucht wird. Mit dem Battery Saver Mode wird die Power des Geräts heruntergefahren und so die Laufzeit verlängert.

Android One: Google stellt das “günstige” Smartphone vor. Ein Handy soll dabei um 100 Dollar kosten. Der Fokus liegt vor allem auf potentiellen Käufern in Entwicklungsländern.

Android Wear: Und klar, auch über Android Wear wurde geredet. Das Design des Systems sieht dabei aus wie Google Now. Die Inhalte werden alle in Karten zusammengefasst. Mit der LG G Watch gibt es bereits ab heute eine erste Android Wear Watch. Die Moto 360 wird erst später kommen.

LG G Watch Bild

Android in the Car: Wer Apples CarPlay kennt, dem kommt das alles bekannt vor. Es ist das Gegenstück zu iOS im Auto.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Air Stylus: Das iPad als zweiten Bildschirm zum Zeichnen und Schreiben nutzen

Auch wenn es sich dank Stylus-Stiften und externen Tastaturen schon relativ bequem mit dem iPad arbeiten lässt, wäre ein größerer Screen manchmal hilfreich. Air Stylus setzt genau hier an.

Air StylusAir Stylus ist eine reine iPad-App (App Store-Link), die zum Preis von 17,99 Euro aus dem deutschen App Store geladen werden kann – sicherlich nicht gerade ein Schnäppchen. Nutzer eines kompatiblen druckempfindlichen Stylus sollen aber auf vielfältige Art und Weise von Air Stylus profitieren. Für den Download der knapp 39 MB großen Applikation ist mindestens iOS 7.0 auf dem iPad erforderlich. Alle Inhalte der Anwendung stehen bereits in deutscher Sprache bereit und können ab dem iPad 3 genutzt werden, da ab diesem Modell Bluetooth 4.0 als Standard vorgesehen ist.

Wie eingangs schon erwähnt, bietet Air Stylus die Möglichkeit, durch eine Verbindung zwischen iPad und Mac einen zweiten Bildschirm zu nutzen, beispielsweise, um über die integrierte Tastatur des iPads auf dem Mac schreiben zu können, oder mit Hilfe eines kompatiblen Stylus das iPad als Grafiktablet zu nutzen. 

Doch bis man erst einmal von dieser Funktion Gebrauch machen kann, ist es notwendig, sich die entsprechende Treiber-Software auf den Mac oder den Windows-PC zu laden. Dies geschieht über die Website von Avatron, den Developern von Air Stylus. Dort wählt man im Download-Bereich die entsprechende Host-Software „for your main screen“ aus und installiert diese. Die Software kann auf allen Macs ab OS X 10.7 genutzt werden.

Nach einem Neustart von OS X tauchte die Software dann auch in meiner Menüleiste des MacBook Pro auf, und ich konnte die App auf meinem iPad 4 starten. Binnen weniger Sekunden wurde mein iPad in der Liste angezeigt und konnte direkt mit dem MacBook gekoppelt werden. Dies geschieht über eine WLAN-Verbindung – es müssen sich also Mac und iPad zwangsläufig im gleichen Netzwerk befinden.

Air Stylus hakt immer wieder

Will man nun Air Stylus für grafische Arbeiten nutzen, ist ein kompatibler druckempfindlicher Stylus notwendig. Unterstützt werden von Avatron derzeit drei Modelle, der Adonit Jot Touch 4, den Wacom Intuos Creative Stylus und den Pogo Connect, die über Bluetooth mit dem iPad verbunden sein müssen, um genutzt werden zu können. In den FAQs zu Air Stylus gibt Avatron zudem an, welche Software mit der App kompatibel ist. Dazu zählt derzeit Acorn, Adobe Illustrator CC, Lightroom 5, Photoshop CC, Photoshop Elements 12, Photoshop CS 5.x/6, sowie Aperture, Art Rage, Intensify Pro, Manga Studio 5, Mischief, Motion und Pixelmator. An weiteren Programmen wie Autodesk Sketchbook Pro und Corel Painter X3 arbeitet man derzeit noch.

In meinem Fall erwies sich die Nutzung von Air Stylus im Zusammenhang mit einem MacBook Pro Early 2011 samt 8 GB RAM und i7-Prozessor, einem angeschlossenen Thunderbolt Display sowie einer stabilen WLAN-Verbindung als sehr träge und hakelig. Zwar konnte ich bei Nutzung der optional aufrufbaren Tastatur auf dem iPad in einem Pages-Dokument relativ zügig schreiben, die Nutzung eines Adonit Jot Touch allerdings stotterte und war so nicht wirklich problemlos nutzbar.

Nachdem ich Air Stylus mehrere Male neu gestartet und auch die Verbindungen getrennt und wieder neu hergestellt habe, traten die obig erwähnten Verzögerungen immer noch auf. Für User, die Air Stylus nutzen wollen, um bequem mit iPad, Stylus und Mac zeichnen zu können, ist die App daher im gegenwärtigen Zustand nicht zu empfehlen – schon gar nicht zum Preis von 17,99 Euro. Sollte bald ein Update bereitgestellt werden, das diese Probleme behebt, werden wir euch natürlich mit einem aktualisierten Artikel darüber informieren.

Der Artikel Air Stylus: Das iPad als zweiten Bildschirm zum Zeichnen und Schreiben nutzen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google I/O: Neue Designrichtung auf allen Plattformen

Um Punkt 18:00 Uhr startete Google mit der Keynote auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz Google I/O. Wir fassen für euch kurz zusammen, was der amerikanische Internet-Riese im Moscone-Center alles so aus dem Ärmel schüttelte. Google IO 2009 logo copy large verge medium landscape Google I/O: Neue Designrichtung auf allen Plattformen

Android One.

Nach ein paar Zahlen, es ist ja mittlerweile üblich auf Keynotes sich selber unter den ganz großen Scheinwerfer zu bringen, kam Gastgeber Sundar Pichai zum ersten Tagesordnungspunkt: Android One. Damit möchte das Unternehmen sehr günstige Smartphones ermöglichen. Hersteller haben die Möglichkeit, Android One ohne viel Mühe auf ihre Hardware zu bringen – Google übernimmt den Rest. Als Beispiel nennt Google ein Handy von Micromax, das nicht einmal 100 Dollar kostet. Ziel ist es, die nächste Milliarde an Kunden insbesondere in Entwicklungsländern zu erreichen, heißt es.

Google startet Design-Offensive.

Bildschirmfoto 2014 06 25 um 18.41.32 Google I/O: Neue Designrichtung auf allen Plattformen In einem kunstvoll animierten Video stellte Google eine neue Design-Richtung in Android “L” in Aussicht, die besonders durch die Entwickler getragen wird. Entwickler haben nun die Möglichkeit im Rahmen von “L Developer Preview”, das Design ihrer Apps auf allen Plattformen leicht und ohne großen Aufwand zu ändern. Die Animationen werden reicher, sogar seitenübergreifend und die Farben bunter. Google fügt den Apps automatisch eine gewisse Tiefe hinzu und berechnet in Echtzeit einen 3D-Schatten. Die Animationen sollen diesen Effekt verstärken – die Buttons flitzen umher, Elemente werden beim Scrollen kleiner, verschieben sich, tauchen ab. Auch im Web setzt Google seine neue Designlinie um. Auf Google.com/design gibt es erste Eindrücke des sogenannten “Material Design”.

Neue Funktionen für Android.

Auch an neuen Funktionen hat Google geschraubt. Unter anderem personalisiert Android “L” eingehende Notifications und bündelt sie bereits auf dem Lockscreen, um für Übersicht zu sorgen. Selbst am Multitasking hat man geschraubt: Die nun animierte Ansicht der zuletzt geöffneten Apps zeigt jetzt auch offen Chrome-Tabs an. Eine Verzahnung der eigenen Dienste, die Multitasking erheblich einfacher machen soll. Auch sehr interessant ist die Interaktion zwischen Smartwatch und Smartphone: Beim Tragen einer Uhr, die mit dem Handy gekoppelt ist, entfällt die Lockscreensperre. Nimmt man die Smartwatch wieder ab, dann muss die PIN eingegeben werden. Die Keynote läuft aktuell noch. Hier geht es zum Livestream.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air 12-Zoll Retina soll im Herbst kommen

macbook-air-2013-small

Wenn es nach den verschiedenen Gerüchtelieferanten aus den USA oder aus China geht, soll das neue MacBook Air mit 12-Zoll bereits in den Startlöchern stehen und für den Herbst geplant sein. Wenn dies wirklich stimmt, dürfte der Herbst 2014 wohl der wichtigste Termin für alle Apple-Fans werden und es könnte sein, dass nicht nur die komplette iOS-Linie, sondern auch die komplette MacBook Air Familie erneuert wird.

Keine Designänderung
Die Quellen berichten auch darüber, dass sich das Design des 12-Zoll-Modells an den aktuellen Modellen orientieren wird und somit keine äußerlichen Änderungen erkennbar sein sollen. Allerdings sollen am internen Layout und am Akku einige Veränderungen geben, damit das Gerät auch mit Retina-Display eine ähnliche Laufzeit aufweisen kann, wie die derzeitigen Modelle.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50 Prozent Rabatt auf Mac-Spiele bei Deliver2Mac

Nach GOG.com, Steam, Feral Interactive und Mac Game Store hält auch der Spiele-Publisher Virtual Programming in seinem Online-Shop Deliver2Mac ein tolles Sonder-Angebot für Mac-Spiele vor. Wer den Rabatt-Code summer50 beim Einkauf verwendet, erhält satte 50 Prozent Rabatt auf das komplette Mac-Spiele-Download-Sortiment. Da lohnt sich der Einkauf. Leider hat Deliver2Mac keine Angaben zur Dauer des 50% […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rätsel der Zeit 2: Geister der Vergangenheit

Im Jahr 1830 erhält die junge Hauslehrerin Ester einen Brief, der ihr Leben für immer verändern wird.

PROBIERE ES KOSTENLOS AUS UND SCHALTE DANN DIE VOLLVERSION IM SPIEL FREI!

Die Nachricht ihrer Tante enthüllt Ester, dass ihre Eltern, die sie nie kennengelernt hat, ihr eine Villa in London vermacht haben. Als sie dort eintrifft merkt sie schnell, dass es in der verlassenen und heruntergekommenen Villa spukt.

Beim Erkunden des Gebäudes klärt Ester Stück für Stück alte Familiengeheimnisse auf und erfährt, dass ihre Vorfahren das Geheimnis der Zeitreise erforschten. Bald findet Ester einen merkwürdigen Gegenstand, der das außergewöhnliche Vermächtnis des Ambrose-Clans bestätigt. So beginnt ihre Reise, die sie an Orte – und in Zeiten – führt, von denen sie vorher nur geträumt hat.

Während ihres Abenteuers wird sie vergessene Artefakte finden, außerordentliche Wesen kennenlernen und übernatürliche Begebenheiten erleben. Beim Versuch, die Geheimnisse ihrer Herkunft zu entschlüsseln verstrickt sich Ester immer mehr in den uralten Kampf des Zauberers Merlin gegen seine Rivalin Viviana.

Wird es der jungen Lehrerin gelingen, den Lauf der Geschichte zu ändern und das uralte Familiengeheimnis zu lüften?

• Eine tragbare Zeitmaschine – ändere die Geschichte so, wie du es willst!
• 21 abwechslungsreiche Mini-Spiele und 16 Versteckte-Objekte-Szenen
• 52 wunderschöne handgemalte Schauplätze
• Zeitmanipulationsrätsel
• 7 faszinierende Helden, jeder mit eigenen Geheimnissen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft: Update für Bürosoftware Office 2011

Microsoft hat ein Update für die Bürosoftware Office 2011 veröffentlicht. Die Version 14.4.3 behebt drei Fehler im E-Mail-Client Outlook.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Line-out Adapter

iGadget-Tipp: Line-out Adapter ab 3.90 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Wozu braucht man das?

Dieser Adapter bietet im Gegensatz zum normalen 3.5mm-Anschluss den Vorteil, dass immer eine konstante Lautstärke geliefert wird.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Android L unterstützt 64 Bit und soll Strom sparen

Android L unterstützt 64 Bit und soll Strom sparen

Googles nächste Android-Version hat noch keine Nummer und wurde auf der Google I/O nur L genannt. Die neue Version unterstützt nun 64-Bit-Prozessoren und somit theoretisch mehr als 3 GByte RAM.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cradle of Rome 2 HD heute für das iPad gratis in der Vollversion

Cradle_of_Rome_2_HD_IconHeute ist ein Spiel kostenlos, mit dem wir in der Redaktion die letzten Stunden verbracht haben. Einerseits, um zu sehen ob und wann eine Bezahlschranke kommt und andererseits, weil es uns einfach viel Spaß gemacht hat.

Willkommen zurück in der Stadt der sieben Hügel. Rom war einst die mächtigste und schönste Hauptstadt aller Zeiten. Schreibe Deine eigene Geschichte des Römischen Reiches in diesem bezauberndem Puzzle-Spiel Cradle of Rome 2 HD. Reise durch 100 Level Match-3-Spiele und baue dabei die Stadt auf.

Bringe mindestens drei gleiche Steine zusammen und erlebe die neue Welt von Rom vom Dorf bis zur Metropole des Altertums. Löse anspruchsvolle Minispiele und baue mit den erhaltenen Bauplänen die Gebäude, die aus Deiner kleinen Siedlung schließlich ein florierendes Reich zu machen. Entdecke ganz neue Spielmodi und gewinne Trophäen als Beweis deiner vielseitigen Fähigkeiten. Werde Imperator von Cradle of Rome 2 HD!

Das Spiel ist ein faszinierendes Kombiniere 3 Spiel, das immer wieder neu daherkommt. Mit jedem neuen Gebäude, das Du errichtest, kommen im nächsten Level neue Spielsteine dazu. Um weitere Gebäude zu errichten, brauchst Du nicht nur Geld, Du brauchst auch Rohstoffe. Und diese bekommst Du durch das schnelle Kombinieren der Spielsteine. Wenn Du zum Beispiel einen Hafen baust, gibt es Spielsteine mit Garnelen darauf, die den Lebensmittelbestand aufbauen, wenn Du sie auflöst.

Du spielst auch gegen die Zeit, den darüber gibt es Punkte. Und wenn in einem Level die Zeit abläuft, kannst Du mit dem vorher eingesammelten Geld eine Verlängerungszeit kaufen, die Dir gerade reicht, um den Level abzuschließen.

Eigenschaften des Spiels:

  • 100 Level Matching Spaß
  • 5 verschiedene Epochen nachbauen
  • Zwei weitere Spielmodi können durch erfolgreiche Spieler freigeschaltet werden
  • Herausfordernde Mini-Spiele, wie zum Beispiel Memory
  • Verdiene 28 einzigartige römische Trophäen
  • Handgezeichnete Sehenswürdigkeiten und Hintergründe

Zum Downloaden am Besten unseren Link verwenden. Denn auch hier gibt es eine Light-Version zum Ausprobieren, die einen ganz ähnlichen Namen hat: Cradle of Rome 2 (HD) – der einzige Unterschied zur Vollversion sind hier die Klammern. Das ist nicht eindeutig und sollte in Trial oder Light geändert werden, denn das kennt man.

Cradle of Rome 2 HD Screenshots

Das Spiel Cradle of Rome 2 HD lässt Dich in der Rahmenhandlung Rom aufbauen und bringt in verschiedenen Epochen die Entwicklungsgeschichte von Rom.

Cradle of Rome 2 HD weitere Screenshots

Das linke Bild zeigt das Bonus-Spiel, welches Du freischalten kannst, wenn Du 500.000 Punkte erreichst – dazu sind mehrere Stunden Spielzeit einzurechnen. Rechts einer der Bonus-Level.

Unsere Bewertung:


Super Spiel, sehr detailverliebt erstellt und mit einer Rahmenhandlung versehen, die das Auflösen der 3er-, 4er- und 5er-Gruppen als Sammeln notwendiger Baumaterialien eine Art Sinn gibt. Das Spiel ist fesselnd, da es sich immer wieder erneuert und dabei immer schwerer wird.

Alles ist gut übersetzt und erklärt, einfaches Fingertippen auf jede Stelle des Spielbildschirmes blendet die deutschsprachige Hilfe ein. Besser geht es wohl nicht.

Nutzerbewertung im deutschen App Store:


Downloadlink:

Download Cradle of Rome 2 HD für das iPad

(152 MB)


Bemerkungen:

  • Kompatibel mit iPad.Erfordert iOS 4.3 oder neuer.
  • Normalpreis: 4,49 Euro – voraussichtlich nur bis morgen früh gratis

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video D-Link DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter

Vor vielen Jahren habe ich euch das erste NAS im Consumer Bereich von D-Link hier im Blog vorgestellt. Seit Mitte 2012 bin ich selber Besitzer und fleissiger Nutzer von dessen Nachfolger, dem DNS-320L welches ich euch im GadgetPlaza Blog ausführlich vorgestellt habe. Dazu gab es auch schon ein Video welches von vielen von euch angeschaut wurde. Nun ist seit kurzem dessen Nachfolger auf dem Markt und ich durfte ihn mir schon etwas genauer anschauen. Ein vollständiger Testbericht zum D-Link NAS folgt wie gewohnt im GadgetPlaza Blog.

D-Link DNS-327L

Unser DNS-320L ist seit dem Tag als es bei uns eingetroffen ist fast ununterbrochen im Dauereinsatz. Genutzt wird es für alle Möglichen Daten welche aktuell genutzt und im Netzwerk geteilt werden müssen. Auch unser Scanner legt seine Dateien direkt im Netzwerk ab und dort bleiben sie bis zur weiter Verarbeitung. Dazu kommt der temporärer Speicher für Medien, welche zum Beispiel aus der Wilmaa Box fallen. Das heisst, alles was wir aufzeichnen mit der Wilmaa Box wird erstmal auf einem USB Stick gespeichert.

Video D-Link DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter

Einmal die Woche oder je nach Gebrauch auch öfter wird dann der Inhalt abgelegt. Filme und Serien welche wir darüber aufnehmen gehen dann auf unsere Media-NAS und Temporäre-Filme/-Serien sowie die ganzen Dokumentationen landen anschliessend im Filmverzeichnis auf dem D-Link NAS. Somit haben wir mit unseren beiden Boxee Boxen vom Wohnzimmer wie auch im Büro immer direkten Zugriff darauf und können es anschauen wann wir wollen. Möglich wäre es natürlich dank der Cloud Funktion, sogar von ausserhalb des Hauses darauf zu zugreifen. Die neue DNS-327L ist optisch gleich geblieben und kommt im schlichten weiss daher. Auf der Softwareseite wurde sie aber komplett aufgebohrt. Neben den schon bekannten Funktionen die ihr euch am besten im ausführlichen Testbericht nachlest, sind noch nützliche Erweiterungen dazu gekommen. Dazu gehören z.B. die optional zu intallierenden Ad-Ons für:

  • Joomla
  • Transmission
  • aMule
  • AjaXplorer
  • Audio Streamer
  • Photo Center
  • phpBB
  • Blog

Zusätzlich hat D-Link seine Surveillance ausgebaut. Heisst neu könnt ihr eure IP-Kameras welche ihr in eurem Haushalt habt nicht mehr nur über die mydlink Cloud zugänglich machen, sondern auch direkt in das NAS integrieren. Auch an der Bilder-, Filme- und Musik-Verwaltung wurde kräftig geschraubt. Auf diese gehe ich dann im Testbericht im Detail ein. Das coole ist die Möglichkeit z.B. Bilder gleich über die Socialen Netzerke zu teilen, ohne Umwege direkt vom NAS aus.

Video D-Link DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter
Was mich als AirPlay verfechter am meisten erfreut ist natürlich die Möglichkeit von eben diesem. Heisst Dateien wie z.B. Fotos oder Musik könnt ihr direkt auf ein entsprechend AirPlay-Fähiges Gerät streamen.

Doch auch Hardwareseitig hat sich etwas getan. Neben einer stärkeren CPU und mehr RAM hat das DNS-327L nun auch einen USB 3.0 Port zugewiesen bekommen. Über diesen könnt ihr auf einfachste Art und Weise eine extrene Festlatte anhängen und darüber die wichtigsten Daten auf dem NAS zusätzlich sichern – Thema Backup (hierzu empfehle ich wie immer gerne unsere Backup Folge im #GeekTalk Podcast).

Wenn ihr euch den dazu gehörigen Film nicht anschauen könnt oberhalb des Titels kommt ihr hier direkt zu YouTube und dem besagtem Film.

Wie schon angesprochen etwas weiter oben im Text, einen ausführlichen Testbericht kommt bald schon im GadgetPlaza Blog online.

Kaufen

Schweiz:
D-Link DNS-327L – direkt Kauf Link
Deutschland:
D-Link DNS-327L – direkt Kauf Link
Österreich:
D-Link DNS-327L – direkt Kauf Link

Lieferumfang

  • D-Link DNS-327L
  • Griffe für die HDs und Schrauben
  • Stromkabel
  • Ethernetkabel
  • Bedienungsanleitung

Technische Details

  • Grösse: 195 x 145 x 90 mm
  • Gewicht (ohne HDDs): 640 g
  • CPU: 1,2 GHz
  • RAM: 128/512 MB
  • Farbe: weiss

Video D-Link DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Bücher auf iTunes: Heute Krimi “Der 13. Brief” von Lucie Klassen gratis

Der13Brief_CoverDie Bücherwoche mit kostenlosen Büchern geht in die dritte Runde, auch heute kannst Du Dir wieder ein Buch kostenlos runterladen. Du brauchst dafür nur die App iBooks, die ebenfalls kostenlos angeboten wird.

Das Buch von heute mit dem Titel “Der 13. Brief” ist der erste Fall von Lila Ziegler, die einen Privatdetektiv bei den Ermittlungen unterstützt. Autorin Lucie Klassen wurde für das 211seitige Buch mit dem Friedrich-Clausen-Preis in der Kategorie “Krimi-Debüt ausgezeichnet.

Inhaltsangabe:

Ein Studienplatz in Bielefeld, ein nettes Apartment und eine Karriere als Juristin – Papi sorgt für alles. Doch Lila Ziegler will sich nicht länger vorschreiben lassen, was sie tun soll. Statt dem Wunsch ihrer Eltern zu entsprechen, taucht sie in Bochum unter. Ein Zufall führt sie in eine echte Männerwirtschaft: Im Parterre betreibt Molle eine Kneipe und unterm Dach Ben Danner eine Detektei. Eigentlich gewährt Danner Lila nur einen Platz zum Schlafen, doch die neugierige Lila entdeckt schnell, dass sie ihm helfen kann. Denn der Privatdetektiv ermittelt gerade die Hintergründe des Selbstmordes einer 16-jährigen Schülerin und steckt in einer Sackgasse. Unversehens findet sich Lila auf der Schulbank wieder…

Frech, spannend, hintergründig – Lila wirbelt eine Männerwirtschaft auf und ihre Schöpferin Lucie Klassen (jetzt: Lucie Flebbe) die deutsche Krimiszene.

Bin schon gespannt, was es morgen gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 schießt Akkufraß-Apps ab

iOS 8 schießt Akkufraß-Apps ab

Apps, die den iPhone-Prozessor im Hintergrundbetrieb zu stark in Anspruch nehmen, werden von iOS 8 automatisch beendet. Dies soll erheblich verkürzte Akkulaufzeiten verhindern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ins Ausland fahren: EU-App informiert und vertreibt die Reisezeit

iconIns Ausland fahren ist eine schön umgesetzte und kostenlose App der Europäischen Kommission, die über die wichtigsten Verkehrsregeln in Europa informiert. Natürlich ließen sich diese Infos auch googlen, aber zum einen müsst ihr euch mit der App auf dem iPhone oder iPad keine Gedanken um Roamingkosten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Optischer Bildstabilisator nur beim 5,5" iPhone

 iPhone

Apple will im "iPhone 6" angeblich zum ersten Mal optische Bildstabilisierung einsetzen. Die Technik könnte aber einem 5,5-Zoll-Modell vorbehalten bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“The Rhythm of Fighters” neu im AppStore: prügeln im Takt der Musik

Als ersten Vorboten für den morgigen Spiele-Donnerstag hat SNK Playmore vor wenigen Stunden THE RHYTHM OF FIGHTERS (AppStore). Die 0,89€ teure und nur für iPhone und iPod touch optimierte App ist eine Mischung aus der “King of Fighters”-Beat’em-Up-Reihe und einem Musik-/Rhythmus-Spiel.

Statt wie wild auf statische Buttons einzuhauen, prügelst du hier durch rhythmische Taps auf vorgegebene Buttons ein. Je besser du dabei den Takt der zahlreichen Songs von legendären SNK-Titeln hältst, desto schneller sind deine Gegner k.o. Insgesamt bietet das Spiel 30 Charaktere, die ebenfalls dem einen oder anderen bekannt sein dürften und natürlich auch hochgelevelt werden können.

Weitere Eindrücke zu diesem “Fighting X Music”-Game liefert der unten eingebundene, drei Minuten lange Trailer.
the-rhythm-of-fighters-1the-rhythm-of-fighters-2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eine wirklich tolle Smartwatch von Withings

withings_silver-black-1024x767

Man kann jetzt schon sagen, dass die Withings Activité eines der besten und schönsten Modelle im Bereich der Smartwatches ist, obwohl sie nicht so viele Funktionen in sich vereint. Man kann mit dieser Uhr nur seine Schritte, die verbrannten Kalorien, die Distanz und das Schlafmuster aufzeichnen und die Daten dann via Bluetooth auf das iPhone oder auch auf anderen Geräte spielen. Wahrscheinlich wird Withings mit dieser Uhr auch das neue iOS 8-Feature unterstützen und die Daten in “Health” integrieren.

Unserer Ansicht nach hat Withings hier sehr gut vorgelegt, was man mit einer Uhr alles machen kann. Wir sind der Meinung, dass dies genau die richtige Richtung ist und dass man in diesem Bereich auch sehr schlicht arbeiten kann und immer noch mit einem normalen Uhrwerk und nicht mit digitalen Zeigern. Der formschöne Fitnesstracker soll übrigens in den beiden oben gezeigten Ausführungen im Herbst auf den Markt kommen und 390 US-Dollar – wahrscheinlich auch Euro – kosten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dark Lands: Bulkypix verschenkt Mix aus Jump’n'Run & Endless-Runner

Bulkypix wird morgen nicht nur ein neues Spiel veröffentlichen, schon heute bietet der Publisher eine App kostenlos an: Dark Lands.

Dark LandsDer Publisher Bulkypix bietet heute Dark Lands (App Store-Link) zum kostenlos Download an. Nach der Veröffentlichung Anfang Mai und einem Preis von 2,69 Euro gibt es heute die erste Gratis-Aktion. Dark Lands kommt als 72 MB große Universal-App für iPhone und iPad daher.

In einer düsteren Umgebung geht es im Abenteuer-Modus in 40 Leveln auf die Reise und in epische Schlachten. Im antiken Griechenland werdet ihr automatisch laufen und werdet dabei in dunklen, aber durchaus tollen Grafiken immer wieder auf Gegner treffen, die es zu erledigen gilt. Zusätzlich müsst ihr aber auch wie in einem Endless-Runner Gefahren ausweichen, in dem ihr springt oder über den Boden rutscht.

So gilt es Horden an Skelette zu zerlegen, aber auch starke Trolle stellen sich in den Weg. Auch verschiedene Boss-Gegner wollen uns an unserer Mission hindern. Mit einfachen Wischgesten auf dem Display könnt ihr diverse Aktionen ausführen. Mit gesammelten Punkten könnt ihr euren Helden mit besseren Waffen, Panzerung oder weiteren Eigenschaften ausstatten, wobei durch optionale In-App-Käufe hier etwas nachgeholfen werden kann.

Zum Nulltarif kann man sich Dark Lands auf jeden Fall herunterladen und im Spiele-Ordner ablegen und bei Langeweile darauf zurückgreifen. Dark Lands ist im App Store noch gänzlich unbewertet, mit der Gratis-Aktion könnte sich das natürlich schnell ändern. Wenn ihr Fans von Endless-Runnern und Jump’n'Runs seid, könnt ihr euch das aktuell kostenlos Dark Lands auf jeden Fall ansehen.

Der Trailer (YouTube-Link) im Anschluss lässt erste optische Eindrücke zu, in denen ihr die Grafiken und das Gameplay einsehen könnt.

Trailer zu Dark Lands

Der Artikel Dark Lands: Bulkypix verschenkt Mix aus Jump’n'Run & Endless-Runner erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 25.6.14

Produktivität

MCSTools-s3 MCSTools-s3
Preis: Kostenlos
QuickCast QuickCast
Preis: Kostenlos
Master Password Master Password
Preis: Kostenlos
xLine xLine
Preis: Kostenlos

Bildung

VCE Exam Simulator VCE Exam Simulator
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Firehose Chat Firehose Chat
Preis: Kostenlos
Resume Builder Resume Builder
Preis: Kostenlos
CHM View and CHM-to-PDF CHM View and CHM-to-PDF
Preis: Kostenlos

Musik

Fluctus Free Fluctus Free
Preis: Kostenlos
Music Recorder Music Recorder
Preis: Kostenlos

Video

QRSlate Desktop QRSlate Desktop
Preis: Kostenlos

Spiele

2048 Hex 2048 Hex
Preis: Kostenlos
Bomb Rocket Bomb Rocket
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PaintCode 2.1 unterstützt neue Apple-Programmiersprache Swift

Der Softwarehersteller PixelCut hat die Verfügbarkeit von PaintCode 2.1 bekannt gegeben. PaintCode ist eine für Programmierer konzipierte Vektorzeichensoftware. Die ab OS X 10.8 lauffähige Anwendung wandelt die erstellten Grafiken automatisch in Objective-C- oder C#-Code zum Einsatz in Entwicklungsumgebungen wie Xcode um.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleines Update für MMO “Galaxy on Fire – Alliances”

Deep Silver Fishlabs hat am heutigen Mittwoch das nächste Update für sein Strategie-MMO Galaxy on Fire™ – Alliances (AppStore) im AppStore veröffentlicht.

Im Zuge des neuen Updates mit dem Namen “Die Sprachen Asiens” sind sämtliche In-Game-Texte in vereinfachtes und traditionelles Chinesisch, sowie Japanisch und Koreanisch übersetzt worden – für uns eher weniger interessant. Spannender ist das neue Feature zur Carriergruppierung. Diese erlaubt es, mehrere Kommandoschiffe mitsamt der zugehörigen Fighter, Bomber und Abfangjäger gemeinsam auf die Reise zu schicken. Gerade im Falle von Großangriffen erleichtert dieses Feature die Planung und Durchführung der Flottenbewegungen ungemein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netatmo misst Begeisterung der WM-Fans: Chile derzeit Spitzenreiter

Immer mal wieder haben wir in den vergangenen Monaten über die Netatmo-Wetterstation berichtet (hier zum Beispiel unser Testbericht). Nicht nur für Hobby-Meteorologen bietet sich an, heimische Wetterdaten zu erheben und am iOS-Gerät von überall zu betrachten. Neben der Temperatur, Luftqualität und Co. kann der Geräuschpegel über das Innenmodul der Wetterstation erfasst werden.

Genau dies hat sich Netatmo zu Nutze gemacht und erhoben, welche Fußball-Fans bei der Lautstärkeentwicklung „Weltmeister“ sind. Ganz oben auf das Treppchen schafft es derzeit Chile. Doch schon morgen im Spiel gegen die USA haben die deutschen Fans eine Chance, Chile zu übertrumpfen. Beim 4.0 Sieg gegen Portugal hat das schon einmal gut geklappt.

netatmo_chile

Netatmo hat ein neues Experiment anlässlich der Fußball-WM gestartet: die Messung der Begeisterung der Fußball-Anhänger während der Spiele ihrer Nationalmannschaften anhand der Lautstärkeentwicklung in verschiedenen Ländern. Zu diesem Zweck vergleicht Netatmo die Dezibel, die mit Hilfe der Sonometer-Funktion der Netatmo Wetterstation erfasst werden, anonymisiert die Daten und stellt die Gesamtheit der Messungen eines Landes dar. Solltet ihr mit der Verwendung eurer Daten nicht einverstanden sein, so könnt ihr diese in den Einstellungen über deaktivieren. Einfach bei „Werden Sie ein Mitwirkender“ den Schalter deaktivieren.

Die bisherigen Ergebnisse haben gezeigt, dass im Normalfall die Siegermannschaften die lautstärksten Fans haben. Auch wenn die Ergebnisse nicht belegen können, ob tatsächlich die erzielten Tore die Hauptursache für einen steigenden Geräuschpegel sind, sind doch größere Ausschläge zu diesen Zeitpunkten zu beobachten. Generell zeigt sich, dass während eines Spiels der eigenen Mannschaft der Enthusiasmus der Fans den Geräuschpegel in den beobachteten Ländern ansteigen lässt. Die Art an Enthusiasmus, die zwar keine direkte Auswirkung auf das zu diesem Zeitpunkt in Brasilien spielende Team hat, den Spielern aber zeigt, dass die Nation zu Hause mitfiebert.

Chilenische Fans sind besonders laut. Während des Spiels gegen Spanien am 18. Juni haben die Chilenen 601% mehr Lärm gemacht als im gleichen Zeitraum des Vortags. In Europa gewannen die Holländer den Wettbewerb mühelos während ihres ersten Spiels am 13. Juni, weit vor den Portugiesen oder den Franzosen.

Hier findet ihr die Netatmo Wetterstation bei Amazon

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Käufer: 35 % wollen größeres iPhone 6

Offenbar ist größer wirklich besser: 35 % potentieller Käufer würde nur bei größeren Bildschirmen zum Apple-Smartphone greifen.

Das hat eine Studie von RBC Market Capitals aus Kanada unter Befragung von 4000 Kunden, die sich in diesem Jahr noch ein neues Smartphone von Apples Konkurrenten Android, Microsoft etc. kaufen würden, herausgefunden. 35 % der Kunden sagten, dass sie sich nur ein neues iPhone 6 kaufen würden, wenn es einen größeren Bildschirm als die aktuellen Modelle hätte.

rbccapital_umfrage

Die Umfrage klärte außerdem das Thema, was Kunden an Apples Smartphones stört (linkes Diagramm). Dabei machte neben der Bildschirmgröße (33 %) vor allem der Preis der Geräte (35 %) einen Großteil der Antworten aus.

iPhone 6 mit 80 Mio. Dollar Umsatz?

Letzterer Faktor könnte jedoch trotz mangelnder Begeisterung bei Konkurrenz-Kunden zukünftig für gute News bei Apple sorgen: So prognostiziert das taiwanische Topology Research Institute Apple schon für 2014 knapp 80 Millionen US-Dollar (abzüglich Produktionskosten) Einnahmen durch die wahrscheinlich im Herbst kommenden 4,7”- und 5,5”-Varianten des iPhone 6. Ein hoher Preis eines Qualitätsproduktes hat eben immer zwei Seiten…

Was wünscht Ihr Euch?
Ein 4,7″ iPhone 6, ein 5,5″ iPhone 6?

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Probleme mit iCloud-Mail

Probleme mit iCloud-Mail

Apples E-Mail-Dienst ist bei manchen Nutzern derzeit nur schwer oder gar nicht zu erreichen – der Abgleich von Notizen über iCloud ist davon ebenfalls betroffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Glass als Passwort-Dieb: Technik ermöglicht Stehlen von PINs

Eine beachtliche, aber zugleich etwas erschreckende Technik haben Forscher an der Universität zu Massachusetts Lowell entwickelt. Mit dem automatisierten Verfahren lassen sich über die Datenbrille Google Glass PIN-Eingaben von anderen Nutzern auf Smartphones und Tablets herausfiltern. Dabei muss nicht einmal der Bildschirm des Gerätes zu sehen sein.

googleglassvsipad edit1 Google Glass als Passwort Dieb: Technik ermöglicht Stehlen von PINs

Das System erkennt das betroffene Gerät und analysiert den Winkel, den es zum Anwender hat. Durch die Beobachtung der Hand und Fingerbewegungen kann die Google Glass dann mit einer Wahrscheinlichkeit von 83 Prozent die richtige PIN anzeigen. Bei achtstelligen Eingaben liegt die Trefferquote immer noch bei guten 78 Prozent.

Der Dieb kann dabei sogar mehrere Meter vom Opfer entfernt sein und muss ihm sprichwörtlich nicht über die Schulter schauen. Würde die Kamera der Google Glass noch etwas verbessert, so läge die Wahrscheinlichkeit auf einem noch höheren Niveau, berichtet Wired. Die Übertragung auf andere Geräte hätte außerdem eine deutlich höhere Reichweite zur Folge. Nutzt man einen 700 Dollar teuren Camcorder von Logitech mit optischem Zoom, wie im Test der Forscher, so lässt sich die PIN-Eingabe sogar aus 44 Meter Entfernung abfangen. Danke der Technik auch automatisch.

Mit den Forschungsergebnissen wollen die Experten Unternehmen davon überzeugen, auf sicherere Methoden umzusteigen. Touch ID ist hier ein Schritt in die richtige Richtung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneut Hinweise auf den 19. September als Verkaufsstart für das iPhone 6

Bereits vor einigen Wochen gab es das erste vermutete Datum zum Verkaufsstart des iPhone 6 zu vermelden. Damals war es der 19. September, der mit Blick auf die vergangenen Jahre auch nicht schwer zu erraten war. Nun verdichten sich weiter die Hinweise auf dieses Datum. Die chinesische Technikwebseite Tencent (via MacRumors) wirft nämlich ebenfalls den angesprochenen, gewohnten Freitag in den Ring und äußerst sich zudem zu den erwarteten Preisen. Demnach soll das 4,7"-Modell mit 32 GB Speicher bei umgerechnet 850 Dollar, das 64 GB Modell bei 1000 Dollar liegen. Dies entspricht exakt den Preisen, die Apple derzeit in China auch für das iPhone 5s verlangt. Da allerdings für 16 GB. Insofern könnte Apple den bisherigen Preisstufen treu bleiben, allerdings gleichzeitig die Speicherkapazitäten anheben. Unter Umständen steht auch das Ende des 16 GB Modells im Raum. Zu Preisen für das 5,5"-Modell äußern sich die Kollegen nicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Review: Boom

Boom
Folgendes Problem wird jedem bekannt sein: Man will sich mit Freunden ein Video oder einen Film auf dem iPhone, iPad oder Mac ansehen, aber der Ton ist so leise, dass niemand etwas verstehen kann. Abhilfe verschafft hier eine App im Mac App Store. Ihr Name: Boom.

Mit Boom ist es ganz einfach die Lautstärke eines Videos (z.B.: auf Youtube) auf eurem Mac oder Musik auf eurem iPhone, noch lauter zu stellen, als es normal möglich wäre. Einfach die App öffnen und den darin integrierten Regler so weit nach oben schrauben, bis es passt. Doch nicht nur auf einem Mac sondern auch auf einem iPhone kann die Lautstärke von Lieder mit dieser App erhöht werden, doch leider muss der Song dafür vorher auf einem Mac gespeichert werden und dann in das Programm geladen werden.

Mit 5,99€ ist die App vielleicht nicht die billigste, aber meiner Meinung nach sehr nützlich. Wer die App auch einfach einmal ausprobieren will, kann sich eine Demo-Version auf der Herstellerhomepage downloaden.

Boom Boom
Preis: 5,99 €

Der Beitrag App Review: Boom erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue FitBit-App speichert GPS-Routen und Trainings-Einheiten

fitbitDie 25.000 Schritte, die ich heute zurückgelegt habe, wären ohne den regelmäßigen FitBit-Einsatz wahrscheinlich nicht zustande gekommen. Während die Kollegen auf das Nike-Armband und Neuerdings auch auf den Garmin Vivofit setzen und sich im Freundeskreis vor allem das FitBit-One oben in der Nutzergunst hält, setzt ich nach wie vor auf [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Activité von Withings: Kompromiss zwischen edlem Zeitmesser und schnödem Schrittzähler

Die Gesundheitsbewussten erkannt man an ihren bunten Plastikarmbändern. Wer es etwas schicker mag und auch mal wieder auf eine klassische Uhr schauen möchte, dem bietet Withings ab Herbst 2014 mit Activité das entsprechende Produkt. Die Sensoren im Inneren erfassen Schritte und Bewegungen und somit den Kalorienverbrauch des Trägers. Per Bluetooth Low Energy übertragt die Uhr alle Daten an die App Health Mate.

Im Pool mit dabei

Auch wie ruhig und tief der Nutzer schläft, zeichnet die Uhr auf und liefert eine Auswertung. Über den Vibrationsmotor kann man sich von der Activité wecken lassen, ohne dass der Partner oder die Partnerin davon wach wird. Selbst unter der Dusche, im Schwimmbad oder beim Sport muss man die Uhr nicht ablegen. Sie ist bis zu fünf Meter unter Wasser dicht. Wer das mit dem feinen Lederarmband scheut, bekommt ein Austausch-Plastikarmband mitgeliefert.

Das Gehäuse ist aus rostfreiem 316L Stahl und das Uhrenglas besteht aus unzerbrechlichem und kratzfestem Saphir-Glas. Die Activité verfügt über keinerlei Knöpfe, das Glas fungiert als Touchscreen. Mit einem klassischen Rundgesicht und traditioneller analoger Anzeige wirkt das Produkt wie ein edler Zeitmesser. Ein zweites Ziffernblatt zeigt das vom Träger bislang erreichte Aktivitätslevel (0, 50, 100 Prozent).

Withings Activite Schrittzähler

Französisches Design trifft Schweizer Präzision

Die Uhr wurde von Designer in Paris entworfen und in der Schweiz gefertigt. Withings versteht die Activité als zeitgenössische Reinterpretation einer klassischen Uhr. “Der ‘French Touch’ der Activité steht für die Vermischung der Epochen, von Kunst, Design und Style, von Traditionen und Innovationen”, sagt Cedric Hutchings, CEO von Withings. Inspiriert durch die Erfindung des Pedometers im Jahre 1723 in Frankreich, ist die Activité ein Schrittzähler mit fortschrittlichem Sensor. Das diskret verbaute digitale System zeichnet sämtliche Schritte, Lauf- oder auch Schwimmbewegung auf, berechnet zusätzlich erreichte Distanzen und verbrannte Kalorien. Darüber hinaus zeichnet die Uhr einzelne Schlafphasen unter Bezugnahme auf Einschlafzeit, Tageslichtlänge und Tiefschlafphasen auf. Am Ende der Nacht weckt sie ihren Träger sanft mit der vibrierenden Alarmfunktion. Die intelligenten Sensoren wechseln automatisch zwischen Aktiv- und Schlafphasen. Die Activité passt sich ebenfalls automatisch der Zeitzone an. Die Batterielaufzeit beträgt ein Jahr, ein Aufladen ist nicht notwendig, da eine Standardbatterie für Uhren (CR2025) verwendet wird.

Activité ist erst der Anfang

Die Activité kommt im Herbst 2014 in Schwarz und Silber zum Preis von 390 Euro in den Handel. Seit 2009 entwickelt Withings ein Ökosystem miteinander verbundener Werkzeuge für die Gesundheit. Das Spektrum reicht vom Activity Tracker Withings Pulse O2 über einer Körperwaage bis hin zum kabellosen Blutdruckmessgerät und dem schlafüberwachenden Withings Aura. Angeblich will Apple im Oktober mit seiner iWatch nachlegen. Die smarte iOS-Uhr soll ein eckiges Display mit ca. 2,5 Zoll Diagonale besitzen. Google setzt mit Android Wear ebenfalls auf tragbare, intelligente Geräte, wie auf der Entwicklerkonferenz I/O zu sehen war. Hier wurde die G Watch von LG präsentiert. Motorola will im Sommer 2014 eine erste Uhr mit dem Google-Betriebssystem unter dem Namen Moto 360 auf den Markt bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zahlenheld: Ravensburgers neue Lern-Apps können zu wenig

Gestern hat Ravensburger zwei neue Lern-Apps für Kinder im App Store veröffentlicht. Wir wollen euch den neuen Zahlenheld vorstellen.

Zahlenheld MultiplikationÜber gleich zwei Neuerscheinungen aus dem Hause Ravensburger können wir heute berichten. Zahlenheld: Addition (App Store-Link) und Zahlenheld: Multiplikation (App Store-Link) können für jeweils 1,99 Euro auf iPhone und iPad geladen werden. Wo der Themenschwerpunkt in den beiden einzelnen Apps liegt, dürfte klar sein. Es geht ums Kopfrechnen.

Gespielt wird Zahlenheld in zwei verschiedenen Spielmodi, die sich in ihrer Schwierigkeit und dem Zeitlimit unterscheiden. Auf einem vier mal vier Kästchen großen Feld muss man dabei nebeneinander liegende Zahlen so verbinden, dass das oben angezeigte Ergebnis erreicht wird.

Wenn in Zahlenheld: Addition zum Beispiel nach einer 9 gefragt wird, verbindet man 2, 3, 1 und 4 miteinander, während man in Zahlenheld: Multiplikation lieber 3 und 3 verbinden sollte. Um einen möglichst hohen Punktestand zu erzielen, sollte man eine möglichst lange Zahlenkette bilden.

Das Spielprinzip von Zahlenheld gefällt uns gut, auch die grafische Aufmachung ist absolut gelungen und kindgerecht. Mit etwas mehr Liebe zum Detail hätte Ravensburger aber durchaus noch mehr rausholen können. So fehlt uns zum Beispiel eine Highscore-Liste, um den Lernfortschritt der Kinder festhalten zu können, auch der auf den Screenshot so prominent platzierte Zahlenheld selbst ist in der App nicht zu finden. Vielleicht wären einige Bonus-Felder auch eine gute Idee gewesen, um Zahlenheld mehr Abwechslung zu verschaffen.

Ebenfalls nicht gut gelöst: Im Hauptmenü von Zahlenheld sind zwei Buttons hinterlegt, über die man in den App Store zu den anderen Apps von Ravensburger gelangt. Aber bitte: Wer Mathe-Aufgaben im zweistelligen Bereich lösen kann, schafft es auch mit zwei Fingern über das Display zu wischen. Diese Kindersicherung ist nix.

Ob Zahlenheld nach unserem durchwachsenen Fazit etwas für euch ist, könnt ihr nach einem Blick auf unser kleines Gameplay-Video im Anschluss entscheiden.

Trailer: Zahlenheld von Ravensburger

Der Artikel Zahlenheld: Ravensburgers neue Lern-Apps können zu wenig erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Beats-Übernahme: EU-Wettbewerbshüter entscheiden am 30.7.

Was mancher nur für einen Aprilscherz hielt, wurde Ende Mai offiziell bestätigt: Apple übernimmt Beats Electronics und Beats Music für insgesamt drei Milliarden Dollar. Wie üblich müssen aber erst die Wettbewerbshüter ihr OK geben. Die EU-Kommission gab bekannt, am 30. Juli ein Urteil zu verkünden und zu erklären, ob man der Übernahme zustimmt oder ob möglicherweise Wettbewerbshindernisse vorl ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Verkaufsstart am 19. September? – Spekulation über Modelle und Preise

Der September wird momentan als wahrscheinlichsten Termin für die Veröffentlichung des iPhone 6 gehandelt. Neuesten Meldungen zufolge hat Apple auch die Produktionsschwierigkeiten mit dem 5,5 Zoll Modell des iPhone 6 in den Griff gekriegt und wird dieses gemeinsam mit dem 4,7 Zoll Modell veröffentlichen. In einem aktuellen Gerücht wird nun der 19. September als Datum für den iPhone 6 Verkaufsstart genannt. Die entsprechende Keynote könnte dann schon am 09. September stattfinden. Entsprechende Gerüchte gab es bereits vor einiger Zeit, ausgehend von der Deutschen Telekom.

iPhone 6

Die Rede ist nur von dem 4,7 Zoll Modell

Das Gerücht stammt von dem chinesischen Portal Tencent, das sich wie gewohnt auf “Insider-Quellen” beruft. Allerdings nennt Tencent nur das 4,7 Zoll Modell des iPhone 6.

Der Bericht wird auch noch konkreter. Angeblich soll Apple ein 32 GB und ein 64 GB Modell des iPhone 6 veröffentlichen. Auch Preise werden von Tencent genannt. Das 32 GB Modell soll für 5288 Yuan (621 €) über den Ladentisch gehen, das 64 GB Modell für 6288 Yuan (739 €). Dies wäre günstiger als momentan. Das iPhone 5s mit 32 GB kostet in China momentan 6088 Yuan, die 64 GB Version 6888.

Die Preise sind nicht auf Deutschland übertragbar

Natürlich handelt es sich wie immer nur um ein Gerücht. Hinzu kommt, dass die Preise so nicht nach Deutschland übertragbar sind, da hierzulande allein die 64 GB Version des iPhone 5s knapp 100 € teurer ist als in China.

128 GB iPhone 6?

Sollte das Gerücht jedoch zutreffen, so würde das bedeuten, dass es kein 16 GB iPhone 6 geben wird. Da es untypisch für Apple wäre, nur zwei Speichergrößen anzubieten, könnte dies als ein Hinweis gesehen werden, dass Apple das iPhone 6 auch mit 128 GB anbieten wird. Das iPad wird bereits mit 128 GB Speicherplatz verkauft – und das mit Erfolg. Auch beim iPhone würde solch eine Variante sicher gut ankommen.

So interessant es ab und an auch sein mag, ein bisschen über zukünftige iPhone-Modelle nachzudenken, es verbleibt doch der Fakt, dass genaueres wie immer erst nach der Keynote feststehen wird.

via GforGames

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ins Ausland fahren

Die App “Ins Ausland fahren” informiert über die wichtigsten Verkehrsregeln in Europa, wenn Sie eine Reise ins europäische Ausland planen oder schon unterwegs sind. Zwei lustige Spiele (“Memory” und das “Verkehrs-Quiz”) sorgen während der Autofahrt bei Kindern und Erwachsenen für Unterhaltung.

GoingAbroad GoingAbroad
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Verbesserungen für iCloud-Version von iWork

Apple hat der iCloud-Version der Bürosoftware iWork kleinere Verbesserungen spendiert. Pages, Numbers und Keynote merken sich nun diverse Einstellungen, beispielsweise ob Formatierungspalette und Hilfslinien ein- oder ausgeblendet waren und welches Zoom-Level gewählt wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Erneut Gerüchte um 19. September 2014 als Erscheinungsdatum

iphone-6-neue-groessenNachdem sich in den letzten Wochen die Gerüchte um das iPhone 6 immer mehr häufen, stellt sich natürlich auch immer mehr die Frage, wann das neue Apple-Flaggschiff denn endlich auf den Markt kommt. Ende Mai hatte man bereits den 19.09.2014 als Erscheinungsdatum ins Gespräch gebracht und dies ist jetzt erneut der Fall. Nachdem die letzten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google ab 10. Juli mit neuen Schweizer Street-View-Fotografien

Ab dem 10. Juli wird Google in der Schweiz die Street-View-Fahren wieder aufnehmen. Am gleichen Datum soll auch in den vergangenen Jahren gesammeltes neues Foto-Material aufgeschalten werden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slingshot: neue Facebook-App ab sofort in Deutschland verfügbar

Seit Mitte Mai wissen wir, dass Facebook an einem Snapchat-Konkurrenten namens Slingshot arbeitet. Ursprünglich diente Facebooks Poke als Konkurrent zu Snapchat, diese App wurde allerdings aus dem App Store zugunsten von Slingshot zurückgezogen.

slingshot

Vor etwas mehr als einer Woche hat Facebook die finale Version von Slingshot im App Store freigegeben. Allerdings stand die App zunächst nur im US App Store bereit. Mit dem heutigen Tag ändert sich dies. Facebook hat im Laufe des Tages Slingshot weltweit und somit auch im deutschen App Store freigeschaltet.

Genau wie bei Snapchat könnt ihr mit Silngshot Bilder und 15-sekündige Videos an Freunde und Bekannte versenden. Euer Gegenüber kann die Medien allerdings erst sehen, wenn er selbst mit einem eigenen Foto oder Video auf die Nachricht antwortet.

Slingshot ist 10,2MB groß und verlangt nach iOS 7.0.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beide iPhone 6-Modelle kommen im September

iphone-6-all-600x300

Bis jetzt wurde eigentlich davon gesprochen, dass Apple das iPhone 6 mit dem 5,5-Zoll-Display nicht im September vorstellen kann, da es Probleme bei der Fertigung des Gerätes gibt und diese nicht so schnell gelöst werden können. Nun will die Medienagentur Bloomberg in Erfahrung gebracht haben, dass Apple die Probleme schneller überwinden konnte als eigentlich gedacht und man dadurch den Launch des Gerätes doch im September durchführen kann. Somit werden wir laut Quellen im September gleich mit zwei Modellen beschenkt.

Welche Probleme genau aufgetreten sind, ist nicht durchgesickert und man kann sich vorstellen, dass dies auch nicht bekannt gemacht werden wird. Bislang scheint es nur klar zu sein, dass Apple zwei Modelle zum September-Event veröffentlichen wird, um sich gegen Samsung und Co. zu rüsten. Wir sind schon gespannt, welche Ausführungen wir zu Gesicht bekommen und welche Preise damit verbunden sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: EU prüft Beats-Übernahme bis zum 30. Juli

Noch ist die von Apple im letzten Monat angekündigte 3-Milliarden-Übernahme der Firma Beats noch nicht unter Dach und Fach. Erst muss sich der Konzern noch die Genehmigung für den Zukauf durch Behörden sowohl in der USA, in Europa als auch in Asien einholen.

Die Europäische Union macht dabei den ersten Schritt. Bis zum 30. Juli will man bekannt geben, ob der Deal ohne Weiteres durchgewunken wird, informiert Reuters. Möglich ist auch, dass die EU noch einige Bedingungen erfüllt haben will, bevor man die Genehmigung erteilt. Eine Absage kommt derzeit nicht in Betracht, allenfalls eine Verlängerung der Laufzeit.

The Commission can either clear the deal unconditionally or demand concessions if it sees competition issues. It can also open an extensive investigation if it has deeper concerns.

Apple selbst rechnet damit, dass bis Ende September, bzw. bis zum vierten Finanz-Quartal, alle Zulassungen erteilt sind. Erst dann kann Apple die Übernahme tatsächlich auch rechtlich vollenden.

[360b / Shutterstock.com]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netatmo-Wetterstation lauscht im Wohnzimmer: Wer hat die lautesten Fans?

settingsChile hat die lautesten Fußballfans. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung der Geräuschdaten aus den Wohnzimmern, die weltweit durch das in die Netatmo-Wetterstation integrierte Sonometers erfasst werden. Grundsätzlich lässt sich dabei sagen, dass in der Regel immer die gewinnende Mannschaft auch den Lautstärkewettbewerb der Fans gewonnen hat. Neben dem [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preisgekröntes Taktik-RPG “The Banner Saga” kommt diesen Sommer aufs iPad

Publisher Versus Evil und Entwickler Stoic Studio haben soeben per Pressemitteilung den anstehenden Release ihres RPGs The Banner Saga für iPad sowie Android- und Windows-Tablets angekündigt. Der Release soll bereits in diesem Sommer erfolgen, ein genaues Datum wurde aber noch nicht kommuniziert.

The Banner Saga ist ein preisgekröntes Taktik-Rollenspiel. Das Spiel erzählt eine Wikinger-Geschichte, deren Fortgang du direkt durch deine Entscheidungen im Spiel beeinflusst. Der Entwickler gibt die Spielzeit mit acht bis zehn Stunden an, in denen du in handgezeichneter Grafik auf über 25 spielbare Charaktere mit unterschiedlichen Eigenschaften triffst.

Sobald wir weitere Informationen bezüglich The Banner Saga für iPad erfahren, z.B. einen konkreten Releasetermin oder den Preis, werden wir euch natürlich auf dem Laufenden halten. Ein Review zum Release ist natürlich auch geplant.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Louvre HD

Große Sammlung der besten Bilder, die in Louvre Museum ausgestellt sind. Sie haben hier Werke von Leonardo da Vinci, Rembrandt, Raffael, Eugene Delacroix, Goya, Joshua Reynolds, Nicolas Poussin, Sandro Botticelli und noch viele andere große Künstlern.

Eine wunderbare Schatzkammer für die alle Menschen zu allen Zeiten.

Merkmale:

  • Universal-App für iPhone / iPod /
  • 770 der besten Werke von über 300 Malern
  • 20 klassischen Melodien im Hintergrund anzuhören
  • Trennung von Werken und Autoren
  • Leichte Suche nach Bildern
  • Benutzerdefinierte Filter Ergebnisse
  • Favoriten
  • Slideshow
  • Senden von Bildern per E-Mail
  • Unterstützung der HD-Grafik auf dem
  • Public Bilder auf Facebook
Download @
App Store
Preis: 1,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Storehouse: XXL-Update für Apples Lieblings-App

Die von einem Ex-Apple-Designer entwickelte Storytelling-App Storehouse bringt in Version 1.4 viele nützliche neue Funktionen mit.

Storehouse, eine der Lieblings-Apps von Apple, erzählt große opulente Foto-Geschichten. Kenntnisreich, toll illustriert. Im Zentrum des Updates steht die neue Aufteilung des Startbildschirms in Home- und Explore-Channel. Im Home-Channel werden die neuesten Geschichten der Leute und Kanäle angezeigt, denen Ihr folgt, angezeigt. Im darunter liegenden Explore-Channel könnt Ihr neue Storys und deren Erzähler entdecken.

storehouse screen2

Passend zum letzteren Kanal gibt es ab sofort auch täglich eine neue, von den Storehouse-Entwicklern ausgesuchte “Story of the Day”. So ist immer Leben in der App. Auch für Story-Schreiber hat das Update neue Features: In Storys können ab sofort Weblinks eingebaut werden, Entwürfe werden  automatisch lokal gesichert und mit dem neuen Grid-View findet Ihr Entwürfe und Veröffentlichungen schneller als zuvor.

storehouse screen1

Zu guter Letzt hat die Profil-Ansicht ein intuitiveres UI verpasst bekommen und es wurden viele Bugs behoben. Version 1.4 macht Storehouse also deutlich besser als zuvor und zementiert seinen Stand als eine der besten Apps im Store, den auch Apple mit der Verleihung des Design Awards an Storehouse auf der vergangenen WWDC anerkannt hat. (ab iOS 7.0, ab iPad 3, englisch)

Storehouse - Visual Storytelling Storehouse - Visual Storytelling
(40)
Gratis (iPad, 31 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (25. Juni)

Auch am heutigen Mittwoch, 25. Juni, haben viele Entwickler Spiele-Apps für iPhone, iPod und iPad rabattiert.

Wir listen in der Übersicht nur diejenigen Rabatte, die sich aus unserer Sicht wirklich lohnen. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen.

Englisch lernen mit Kreuzworträtseln Englisch lernen mit Kreuzworträtseln
(69)
3,59 € 0,89 € (uni, 57 MB)
Demolition Physics Demolition Physics
(5)
2,69 € Gratis (uni, 26 MB)
Jet Trains Jet Trains
(1339)
0,89 € Gratis (uni, 173 MB)
Yacht Würfelspiel Yacht Würfelspiel
(97)
1,79 € 0,99 € (uni, 32 MB)
Azkend Azkend
(338)
3,59 € 2,69 € (iPhone, 24 MB)
Azkend 2 - The World Beneath Azkend 2 - The World Beneath
Keine Bewertungen
3,59 € 2,69 € (iPhone, 82 MB)
Azkend 2 HD - The World Beneath Azkend 2 HD - The World Beneath
(60)
5,49 € 4,49 € (uni, 177 MB)
Cradle of Rome 2 HD Cradle of Rome 2 HD
(681)
4,49 € Gratis (iPad, 145 MB)
Strength in Numbers Strength in Numbers
(8)
1,79 € Gratis (uni, 41 MB)
PipeRoll 2 Ages HD PipeRoll 2 Ages HD
(361)
0,89 € Gratis (iPad, 95 MB)
King of Dragon Pass King of Dragon Pass
(48)
8,99 € 6,99 € (uni, 310 MB)
PipeRoll 2 Ages PipeRoll 2 Ages
(568)
0,89 € Gratis (iPhone, 85 MB)
Ticket to Ride Ticket to Ride
(632)
5,99 € 2,69 € (iPad, 141 MB)
DUNGEONy DUNGEONy
Keine Bewertungen
2,69 € 1,79 € (uni, 14 MB)
Ozone Ozone
(32)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 41 MB)
Percepto Percepto
(185)
1,79 € 0,89 € (uni, 10 MB)
FTL: Faster Than Light
(332)
8,99 € 5,99 € (iPad, 165 MB)
Thomas Was Alone Thomas Was Alone
(11)
7,99 € 5,49 € (iPad, 142 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Konten unerreichbar: Apples Mail-Dienst kämpft mit Ausfällen

icloud-iconNach zahlreichen Leser-Zuschriften hat nun auch Apples Systemstatus-Seite auf die seit rund einer Stunde anhaltenden E-Mail-Ausfälle reagiert und markiert den eingeschränkten Zugriff jetzt auch auf der offiziellen Übersichtsseite farblich. Eine Info, die wir kurz an euch durchreichen möchten und damit hoffentlich auch eine Antwort auf die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (25. Juni)

Hier sind die App-Angebote am heutigen Mittwoch, 25. Juni, in den iOS-Kategorien Produktivität, Foto/Video, Musik und mehr.

Die Übersicht ist jeweils mit Direkt-Downloadlinks versehen. Sie wird im Tagesverlauf regelmäßig aktualisiert.

Produktivität

200.000 Zitate, Sprichwörter, Weisheiten 200.000 Zitate, Sprichwörter, Weisheiten
(13)
4,49 € 1,79 € (uni, 541 MB)
AirDisk Pro - Wireless Flash Drive AirDisk Pro - Wireless Flash Drive
(210)
1,79 € 0,89 € (uni, 20 MB)
App Secret App Secret
(11)
1,79 € 0,89 € (uni, 8.1 MB)
Sygic Europa & Russland: GPS Navigation
(31)
40,99 € 19,99 € (uni, 56 MB)
Useful Notes Useful Notes
Keine Bewertungen
1,79 € 0,99 € (iPhone, 0.6 MB)
Currency+ 2014 | Deutsch Currency+ 2014 | Deutsch
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 1.9 MB)
Das brandneue Dreamdays - Countdown to the Days that Matter Das brandneue Dreamdays - Countdown to the Days that Matter
(2380)
0,89 € Gratis (iPhone, 19 MB)
200.000 Zitate, Sprichwörter, Weisheiten 200.000 Zitate, Sprichwörter, Weisheiten
(13)
5,99 € 1,79 € (uni, 541 MB)
CalCube - Schneller, schicker & einfacher Kalender CalCube - Schneller, schicker & einfacher Kalender
(57)
1,79 € Gratis (uni, 13 MB)
iTeleport Remote Desktop - VNC & RDP iTeleport Remote Desktop - VNC & RDP
(708)
21,99 € 13,99 € (uni, 48 MB)

Foto/Video

AirPhoto Pro - Lock Your Photo & Video AirPhoto Pro - Lock Your Photo & Video
(9)
1,79 € 0,89 € (uni, 11 MB)
My Movies for iPad Pro My Movies for iPad Pro
(1196)
5,99 € 3,59 € (iPad, 59 MB)
Fonta - Telling Stories With Photos Fonta - Telling Stories With Photos
(6)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 15 MB)
SC2Casts HD - Professional Starcraft 2 Matches SC2Casts HD - Professional Starcraft 2 Matches
(114)
2,69 € 0,89 € (iPad, 0.4 MB)

Musik

Junglator Junglator
(7)
0,89 € Gratis (iPhone, 21 MB)
Paper Piano Paper Piano
(9)
1,79 € Gratis (iPhone, 14 MB)
Ecoute - Starker Musik Player Ecoute - Starker Musik Player
(68)
2,69 € 1,79 € (uni, 3.9 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iWatch: Analyst sagt hohen Preis voraus

iWatch Concept

Ein Analyst von Piper Jaffray sagt einen viel zu hohen Preis der iWatch von Apple und damit auch eher eine absatzschwache Saison der neuen Apfeluhr voraus.

Weiter zum Artikelund#8230;

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (25. Juni)

Am heutigen Mittwoch, 25. Juni, finden auch für Mac-Besitzer wieder gute Schnäppchen im Mac App Store.

In unserer Übersicht findet Ihr nur die Rabatte, die sich heute wirklich lohnen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

Vitrun Vitrun
(11)
1,79 € 0,89 € (49 MB)
SEGA Superstars Tennis SEGA Superstars Tennis
Keine Bewertungen
13,99 € 3,59 € (1787 MB)
Sonic & SEGA All-Stars Racing Sonic & SEGA All-Stars Racing
(14)
21,99 € 3,59 € (3933 MB)
BioShock BioShock
(119)
17,99 € 4,49 € (6381 MB)
BioShock 2 BioShock 2
(85)
17,99 € 4,49 € (8030 MB)
Bioshock Infinite Bioshock Infinite
(94)
26,99 € 13,99 € (37416 MB)
Avoid - Sensory Overload Avoid - Sensory Overload
Keine Bewertungen
2,69 € 1,79 € (62 MB)

Produktivität

MacStammbaum 7 MacStammbaum 7
(88)
44,99 € 21,99 € (265 MB)
Wetter Live Wetter Live
(80)
2,69 € 0,89 € (32 MB)
Voice2Email - Pro Voice2Email - Pro
(6)
12,99 € 5,49 € (19 MB)
Candy Apple - Vektorgrafikdesign Candy Apple - Vektorgrafikdesign
Keine Bewertungen
14,99 € 1,79 € (3.5 MB)
SkySafari 4 SkySafari 4
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (116 MB)
SkySafari 4 Plus SkySafari 4 Plus
Keine Bewertungen
26,99 € 13,99 € (284 MB)
SkySafari 4 Pro SkySafari 4 Pro
Keine Bewertungen
54,99 € 26,99 € (1038 MB)

Musik

Music Recorder Music Recorder
(10)
17,99 € Gratis (11 MB)

Foto/Video

Inpaint 5 Inpaint 5
(40)
17,99 € 2,69 € (9.2 MB)
Powershot Powershot
(7)
1,79 € 0,89 € (1.3 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Optische Bildstabilisierung beim 5,5 Zoller aber nicht bei 4,7 Zoll-Version?

iphone-5s-6-rueckseite-vergleichBekanntermaßen soll das iPhone 6 in zwei Ausführungen auf den Markt kommen. Die eine soll 4,7 und die andere 5,5 Zoll messen. Schon vermehrt gab es Gerüchte über unterschiedliche Ausstattungen, die über eine diverse Displaygröße hinaus gingen und genau solche gibt es jetzt auch wieder. So heißt es in einem Artikel bei “Appleinsider” nämlich, dass […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Mac-Office 2011 soll "kritische Probleme" beseitigen

Update für Mac-Office 2011 soll "kritische Probleme" beseitigen

Microsofts Bürosuite für OS X steht in Version 14.4.3 zum Download bereit. Das Update beseitigt Fehler bei der Mac-Version von Outlook – darunter das ungewollte Löschen geteilter Ordner.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sudoku Epic

Sudoku Epic ist ein kostenloses Sudoku-Spiel mit fünf verschiedenen Sudoku-Spielmodi: Übliche 9×9-Rätsel, 6×6-Minirätsel, Wordoku (auch als Buchstaben-Sudoku bekannt), Killer Sudoku sowie tägliche Soduko-Herausforderungen. Killer Sudoku ist ein spannender Mix aus Sodoku und Kakuro. Wordoku wird mit Buchstaben statt Ziffern gespielt. Die Rätsel enthalten Wörter als Hinweise.

Mit Tausenden Rätseln und herausfordernden Zielen ist Sudoku Epic die ideale Denksport-App!

Features:

• Fünf Sudoku-Spielmodi!
• Tausende kostenlose Sudoku-Rätsel!
• Killer Suduko für Rätselexperten!
• Wordoku: Finde die versteckten Wörter!
• Täglich neue Rätsel!
• Automatische Hinweise
• Spannende Ziele!
• Fünf Schwierigkeitsstufen!
• Nützliche Tipps!

Download @
Mac App Store
Entwickler: Kristanix Games
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Buch zur Musiksoftware Logic Pro X angekündigt

Der SmartBooks-Verlag bringt in Kürze ein Buch zu Apples professioneller Musikproduktionssoftware Logic Pro X in den Handel. In "Logic Pro X - Professionell Musik komponieren, arrangieren und produzieren" führt der Musikproduzent David Nahmani Schritt für Schritt in die Arbeit mit dem Programm ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google My Business: Neue App für die Pflege von Geschäfts-Infos

google-unternehmenGeschäftsinhaber? Dann führt an Google kein Weg mehr vorbei. Immerhin versucht euch der Suchmaschinen-Marktführer die Pflege und den Statistik-Abruf der eigenen Geschäfts-Präsenz im Google-Universum etwas angenehmer zu gestalten. Mit der jetzt veröffentlichten Universal-Applikation “Google My Business” (AppStore-Link) können Kleine und Mittelständische Unternehmen ihre Sichtbarkeit in [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

JP Morgan sieht iPhone 6 Erwartungen übertreffen und Apple-Kurs auf 108 US-Dollar steigen

iphone-6-rendering-ruendlichIn wenigen Monaten dürfte der Release des iPhone 6 von Apple über die Bühne gehen und wie man munkelt, wird das Gerät gleich in zwei größeren Größen auf den Markt kommen. 4,7 und 5,5 Zoll werden als entsprechende Maße kolportiert und genau damit soll man mal wieder sehr im Interesse der Verbraucher handeln. Wie “Appleinsider” […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger Slingshot: Global verfügbar für iOS und Android

Slingshoot-for-iOS

Vor ein paar Tagen hat Facebook Slingshot vorgestellt. Die App steht ab sofort überall für Android und iOS zum Gratis-Download bereit.

Die App ist einer Art Snapchat Kopie. Also ein Messenger bei welchem ihr euch Fotos und Videos schicken könnt welche dann verschwinden. 


Das Prinzip ist etwas anders als bei Snapchat. Ihr seht das Video oder das Foto welches euch per Slingshot geschickt wurde erst wenn ihr dem Kontakt ebenfalls ein Foto geschickt habt. Beim Schliessen der App verschwinden die Fotos, können aber vorher per Screenshot “kopiert” werden.

Slingshot ist der Versuch dem Erfolg von Snapchat etwas eigene entgegen zu setzen. Wie schon beim grossen Vorbild verstehe ich auch bei Slingshot nicht wo da genau die Faszination liegt. Bin wohl definitiv zu alt für sowas.

Slingshot Slingshot
Preis: Kostenlos
Slingshot
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Release am 19. September zu besseren Konditionen?

Das chinesische Portal Tencent berichtet, dass das iPhone 6 am 19. September dieses Jahres erscheint und bestätigt damit Apfelpage-Informationen, wonach sich bereits die Telekom auf dieses Datum vorbereitet. Dieser Release-Termin scheint damit ein Stück wahrscheinlicher zu sein.

1403703459 iPhone 6: Release am 19. September zu besseren Konditionen?

In dem Bericht heißt es weiter, dass Apple die Speicherstufen beim anstehenden Smartphone ändern wird. Demnach fällt die 16 GB Konfiguration aus dem Sortiment. Das 4,7″-Modell schlägt dann umgerechnet mit 850 Dollar für 32 GB und 1000 Dollar für 64 GB zu Buche.

Interessant in diesem Zusammenhang: In China kostet bereits das 16 GB iPhone 5s 850 Dollar. Kunden würden, sollten die Gerüchte tatsächlich stimmen, also zum gleichen Preis mehr Speicher bekommen. Hinsichtlich der spekulierten Preiserhöhung ist dieser Teil des Berichts aber kritisch zu betrachten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Basel: Rätselraten um Eröffnungsdatum + Foto zeigt einstöckigen Store

Plante Apple in Basel anfänglich einen zweistöckigen Retail Store, wird in den kommenden Wochen an der Freien Strasse 47 in Basel ein einstöckiger Store eröffnet. Dies geht aus einem Foto von letzter Woche hervor, welches den noch im Bau befindlichen Store von innen zeigt.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cradle of Rome 2: Tolles Match-3-Puzzle für das iPad zum Nulltarif laden

Mit Cradle of Rome 2 gibt es heute ein gutes Match-3-Spiel für das iPad geschenkt.

2 Cradle of RomeDie Vollversion von Cradle of Rome 2 (App Store-Link) wird heute kostenlos angeboten. Das Match-3-Spiel ist nur auf dem iPad verfügbar, kostet sonst 4,49 Euro, ist 152 MB groß und in deutscher Sprache verfügbar.

Wie auch schon im ersten Teil dreht sich alles um die Erbauung der Ewigen Stadt, in Version zwei aber in unterschiedlichen Epochen und komplett anderen Aufbauten. In 100 verschiedenen Leveln gilt es Kombinationen drei gleicher Symbole zu bilden, um damit die darunter liegenden Kacheln zu zerstören – das klassische Match-3-Prinzip also.

Bei diesem Vorhaben werdet ihr durch verschiedene Boni unterstützt, die in den Leveln gesammelt, freigeschaltet und dann angewendet werden können. Mit den Punkten aus dem jeweiligen Leveln kann man dann nach und nach Häuser, ganze Dörfer und später auch architektonische Bauwerke kaufen, um die Stadt zu errichten.

Falls die angebotenen 100 Level nicht ausreichend sind, könnt ihr per In-App-Kauf von 89 Cent weitere Inhalte erwerben. In den insgesamt drei Spielmodi kommen Match-3-Freunde voll und ganz auf ihre Kosten, auch die Bonusspiele bieten immer wieder etwas Abwechslung.

Einen kurzen Trailer (YouTube-Link) zu Cradle of Rome 2 binden wir euch zum Abschluss noch ein. Das Gratis-Angebot ist nur noch heute gültig.

Trailer zu Cradle of Rome 2

Der Artikel Cradle of Rome 2: Tolles Match-3-Puzzle für das iPad zum Nulltarif laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Product) RED: U2-Frontmann Bono kritisiert Apple für ihr Engagement

Im Rahmen des Cannes Lions International Festival of Creativity wurde U2-Frontmann Bono für die von ihm ins Leben gerufene Kampagne (Product) RED, die den Global Fund im Kampf gegen AIDS unterstützt, mit dem LionHeart Award ausgezeichnet. Jony Ive, der für eine Charity-Auktion einzigartige (RED)-Produkte entwarf, und Bono waren gemeinsam für ein...

(Product) RED: U2-Frontmann Bono kritisiert Apple für ihr Engagement
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lockert Bestimmungen für In-App-Marketing

Vor zwei Wochen haben wir darauf hingewiesen, dass Apple den App Store aufräumt. So setzte der Hersteller aus Cupertino insbesondere die Punkte 2.25 und 3.10 der App Store Richtlinien verstärkt durch und löschte Apps im App Store, die gegen diese Richtlinien verstoßen. Unter anderem regeln die genannten Punkte die Manipulation von App-Rezensionen. Aber auch gegen entlohnendes In-App-Marketing ging Apple vor. Entwickler boten Spielern Vorteile innerhalb von Spielen, wenn beispielsweise Werbung angeguckt wird.

apps_sponsored_ads

Wie nun bekannt wird, lockert Apple seine Bestimmungen für In-App-Marketing und rudert ein Stück weit zurück. Wie die Kollegen von TechCrunch berichten, hat Apple die App Store Rauswürfe zum Teil rückgängig gemacht und gelöschte Apps wieder im App Store freigeschaltet.

Die betroffenen App Store Richtlinien (2.25 und 3.10) hat Apple nicht direkt angepasst. Anscheinend ist Apple etwas lockerer im Umgang mit der Interpretation der Vorgaben. Aus Sicht der betroffenen Entwickler ist das Umdenken seitens Apple begrüßenswert. Bei In-App Store Maßnahmen, die einzig und allein die App-Rezensionen manipulieren sollen, muss Apple hart bleiben und diese unterbinden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt Verbesserungen der iWork für iCloud-Apps online

In der vergangenen Nacht hat Apple Verbesserungen der Apps von “iWork für iCloud” online gestellt, welche sich immer noch in der Beta-Phase befinden. Es handelt sich dabei vor allem um neue Funktionen für das Fortsetzen der Arbeit an Dokumenten. Die Apps merken sich nun die Einstellungen, welche der User vor dem Verlassen der jeweiligen App vorgenommen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Samsung Gear/ Wear Live Smartwatch mit Android Wear soll im Juli in den Handel kommen

Während Apple noch weiterhin auf sich warten lässt und nach wie vor keine iWatch vorgestellt hat, legt die Samsung Konkurrenz nun kräftig nach. Es ist schon beschlossene Sache, dass die Südkoreaner heute Abend eine neue Smartwatch vorstellen, die mit Googles Android Wear ausgestattet ist. Gear Live soll das neue Samsung Wearable heißen und ab dem 7. Juli bereits in den USA in die Läden kommen.

Samsung Gear (Wear) Live Features im Überblick

Samsung Wear Live
Bildquelle: bgr.in

Samsung setzt bei der neuen Smartwatch auf ein Super-AMOLED-Display, welches in der Diagonale 1,63-Zoll misst. Desweiteren ist ein 1,2 GHz sowie 512 MByte RAM starker Prozessor an Bord. Ein 300 mAh Akku sorgt für den nötigen Energieschub. In der Tat handelt es sich bei dieser “neuen” Samsung-Smartwatch auf dem ersten Blick wieder um ein kleines Kraftpaket. Für die geballte Datenflut ist übrigens mit einem internen Speicher von 4GB genügend Platz vorhanden.

Wenn man Samsungs Wearable Produktpalette jedoch näher betrachtet, dürfte recht schnell auffallen, dass auch die weiteren Features wie der Bluetooth 4.0 LE Support, der integrierte Pulsmesser sowie das staub- und wasserfeste Gehäuse ziemlich stark der Galaxy Gear 2 ähneln.

Da Samsung bei dieser Smartwatch auf Googles Android Wear setzt und somit Abstand vom zuvor verwendeten Tizen-OS nimmt, dürfte in Punkto Namensgebung noch nicht das letzte Wort gesprochen sein. Denkbar ist auch, dass die neue Smartwatch einfach nur Wear Live getauft wird. Heute Abend wissen wir mehr. Schließlich wird die Vorstellung der neuen Samsung Smartwatch im Rahmen des heutigen Google I/O Entwicklerevents erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU-Kommission veröffentlicht App zu Verkehrsregeln

EU-Kommission veröffentlicht App zu Verkehrsregeln

Die kostenlose App liefert Informationen zu den verschiedenen Verkehrsvorschriften in europäischen Ländern. Sie ist für iOS, Android und Windows Phone erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 ist angeblich am 19. September erhältlich

Neue Spekulationen um den Verkaufsstart: Das iPhone 6 soll angeblich am 19. September kommen.

Das Datum ist nicht neu. Es wird aber nun wieder ins Rennen geworfen. Diesmal von dem chinesischen Web-Portal Tencet. Der 19. September ist ein Freitag. Das könnte passen:

iPhone 6 Groesse

Das iPhone 5S erschien am Freitag, 20. September 2013. Der Vorgänger, das iPhone 5, kam am Freitag, 21. September 2012, heraus. Das Portal berichtet auch, das eine 32-GB- und eine 64-GB-Variante bei gleichbleibenden Preisen zum Vorgänger geben werde. Nicht die Rede ist von einem iPhone 6 mit 128 GB. 

das aktuell iPhone 5S bei Apple

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zen Pinball 2

KOSTENLOSER Tisch!
Zen Pinball 2 kommt mit dem kostenlosen Sorcerer’s Lair-Tisch! Du erhältst GRATIS einen Tisch.

Marvel Pinball-Tische
Die hochgelobten Tische Marvel’s The Avengers, World War Hulk, Fear Itself und The Infinity Gauntlet stehen einzeln zum Kauf bereit!

ZEN PINBALL 2 WURDE FÜR MEHRERE E3-AWARDS NOMINIERT INKLUSIVE BEST OF SHOW

WAS DIE PRESSE SAGT:

Marvel Pinball ist eine tolle Erweiterung für eine bereits großartige Spielerfahrung. Wenn du mit Flippermaschinen aufgewachsen bist, wird dies bestimmt eine durch den Untergang der Arcade-Spiele lang vergessene Liebe wieder zum Leben erwecken. Wenn du nie die Gelegenheit hattest, Flipper zu spielen, ist jetzt die Gelegenheit – IGN

Wir werden wahrscheinlich noch lange nach diesem Test spielen und haben keine Hemmung, für Extratische zu bezahlen. Flipperspieler, versammelt euch – besser geht es nicht ohne einen echten Tisch im Haus – GAMES RADAR

ÜBER DAS SPIEL
Zen Pinball 2 setzt einen neuen Standard für realistische Ball-Physiken und grafische Details in Flipper-Videospielen, mit modernen Grafiken, lebensnahen Ball- und Tischphysiken, die mit innovativen Funktionen kombiniert sind, wie man sie in keinem anderen Flipperspiel findet.

DAS FORTSCHRITTLICHSTE FLIPPERSPIEL BEINHALTET:
- Hotseat-Multiplayer
- Neue Tische, regelmäßig durch In-App-Käufe veröffentlicht.
- Instruktionen, die dabei helfen, höhere Punktzahlen zu erreichen
- Erfolge für jeden Tisch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPhone-Flaggschiff mit optischer Bildstabilisierung? (Update)

Gerüchten zufolge soll die nächste iPhone-Generation in zwei Displaygrößen (4,7 Zoll und 5,5 Zoll) angeboten werden (MacGadget berichtete).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 25. Juni (9 News)

Auch heute kümmern wir uns wieder um die aktuellen Apple-News. Was ist los in der Welt?

+++ 14:55 Uhr – Google: Keynote am Abend +++

Was für Apple die WWDC ist, ist für Google das I/O-Event. Die Eröffnungskeynote der Entwickler-Konferenz startet heute um 18:00 Uhr und wird per Live-Stream übertragen. Vorgestellt werden könnte Android 5.0 – ein Blick über den Tellerrand kann ja nicht schaden.

+++ 14:45 Uhr – Video: Parrot stellt Jumping Sumo und Rolling Spider vor +++

Parrot hat zwei neue Drohen vorgestellt. Mit dem Jumping Sumo und dem Rolling Spider erweitert Parrot das Sortiment. Die Videos zu beiden Dronen findet ihr direkt bei Youtube.

+++ 13:13 Uhr – Amazon: Externes Laufwerk mit DVD-Brenner im Angebot +++

Ab 14 Uhr gibt es im Amazonblitzangebot ein externes Laufwerk mit DVD-Brenner (Amazon-Link), der auch mit dem Mac kompatibel ist. Die aktuellen MacBooks und iMacs werden alle ohne Laufwerk gefertigt, wer jedoch auf CDs und DVDs angewiesen ist, muss ein externes Laufwerk benutzen. Preisvergleich: 50 Euro.

+++ 9:29 Uhr – Musik: Michael Jacksons Thriller nur 3,99 Euro +++

iTunes bietet nur heute das Musik-Album Thriller von Michael Jackson für nur 3,99 Euro (iTunes-Link) statt 7,99 Euro an. Mit dabei sind die Songs Thriller, Beat It oder auch Billie Jean.

+++ 7:32 Uhr – Kindle Paperwhite: Aktuelles Modell für 109 Euro +++

Passend zur Buchwoche im iBooks Store könnt ihr euch jetzt einen der besten eBook-Reader günstiger zulegen. Amazon verkauft den aktuellen Kindle Paperwhite derzeit für 109 Euro (Amazon-Link) und damit 20 Euro unter dem normalen Preis.

+++ 7:25 Uhr – Apps: Dropbox per iPhone am Mac einrichten +++

Wer einen Dropbox-Account besitzt und diesen vorwiegend mobil nutzt, kann per iPhone-Kamera die Einrichtung am Mac vornehmen. Damit möchte Dropbox (App Store-Link) die Nutzung am Rechner wohl intensiveren.

+++ 7:25 Uhr – Video: iPad Air im Vergleich mit iPad 6 +++

Das folgende Video zeigt einen ersten Vergleich zwischen dem aktuellen iPad Air und dem kommenden iPad 6/iPad Air 2.

+++ 7:24 Uhr – Gerücht: iPhone mit und ohne Bildstabilisierung +++

KGI berichtet, dass das iPhone 6 in der 4,7 Zoll-Version ohne Bildstabilisierung daherkommt, hingegen das große iPhone mit 5,5 Zoll diese Funktion erhalten soll.

+++ 7:24 Uhr – Apple: Update für “iWork in the iCloud” +++

Ab sofort wird beim Arbeiten mit iWork-Dokumenten in der iCloud, also unter www.icloud.com, gespeichert, welches Dokument, welche Einstellungen, welche Fenster und mehr geöffnet waren. Zudem hat Apple weitere Informationen und Tipps zur Bedienung hinzugefügt.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 25. Juni (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Microsoft aktualisieren Office-Anwendungen

headerApple hat die iCloud-Versionen der iWork-Apps Pages, Numbers und Keynote aktualisiert. Kernfeature und zugleich eine große Arbeitserleichterung ist sicherlich die Tatsache, dass die Cloud-Anwendungen sich zukünftig merken, an welcher Stelle der Anwender das Programm verlassen hat und beim erneuten Programmstart das zuletzt benutze Dokument ebenso wiederherstellen, inklusive Zoomstufe [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPod nano Armband

iGadget-Tipp: iPod nano Armband "Luna Tik" ab 5.65 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Extrem schick und qualitativ sehr hochwertig!

In vielen Farben erhältlich.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone 6 ab 19. September - Preisstufen wie beim iPhone 5s?

Die kommende iPhone-Generation erscheint aller Wahrscheinlichkeit nach im September, mehreren Berichten zufolge ist inzwischen auch das Datum klar. Demnach soll der Verkauf am 19. September starten, wie üblich an einem Freitag. Das iPhone 5s wurde ab dem 20.9.2013 verkauft, das iPhone 5 ging ab 21.9.2012 an die ersten Kunden - der Zeitpunkt wäre also wie in den vergangenen Jahren gewählt. Auch ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vierter Schweizer Apple Retail Store kommt nach Basel.

Der vierte Apple Retail Store kommt nach Basel.

Fotoquelle: macprime.ch

Lange war es ein Gerücht, bzw. es gab nur inoffizielle Hinweise, dass der vierte Apple Retail Store nach Basel kommt. Nun ist es offiziell, Apple hat die Baufassade mit dem Schriftzug "www.apple.com/chde/retail" angeschrieben. Macprime.ch hat Fotos davon veröffentlicht und ein Blick durch die Fassade zeigt, dass die berühmten Tische bereits im Lokal stehen. Somit dürfte es nur noch weniger Wochen maximal Monate gehen bis eine Einladung zur Eröffnung an der Freie Strasse 47 kommt...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AlertsPro warnt frühzeitig vor Unwettern und Extremwetterlagen

AlertsPro ist ganz frisch im Apple App Store eingetroffen und warnt ab sofort frühzeitig vor Unwettern und Extremwetterlagen. Wir haben uns die neuste Anwendung aus dem Hause der MeteoGroup, Europas größtem privaten Wetterdienst, einmal genauer angeschaut.

Die MeteoGroup dürfte dem einen oder anderen Weather Pro oder MeteoEarth Nutzer ein Begriff sein. Europas größter privater Wetterdienst verfügt über Standorte in elf Ländern und treibt die meteorologischen Innovationen stets voran.

Neben den bekannten Wetter Apps für das iPhone und iPad, betreibt die MeteoGroup auch eine eigene Unwetterzentrale, die auf www.unwetterzentrale.de abgerufen werden kann. Hier überwachen Experten den ganzen Tag lang das Wetter und schicken entsprechende Warnungen raus, wenn es in den nächsten Stunden wieder einmal sehr ungemütlich werden sollte.

AlertsPro im Test

AlertsPro
Der erfolgreiche und vor allem zuverlässige Dienst der Unwetterzentrale kann nun auch in der Form einer schicken App auf dem iPhone, iPad und iPod touch genutzt werden. Die Warnungen flattern damit unverzüglich auf das Smartphone oder Tablet-Display ein. Für Googles Android steht ebenfalls eine Version als Download bereit.

Es wird frühzeitig  im Großteil Europas und in den USA vor Unwettern gewarnt. Dabei besteht die Möglichkeit beliebig viele Favoriten zu definieren. Sobald sich ein Unwetter in der gewählten Region anbahnt wird man umgehend über AlertsPro gewarnt. In der Form eines Warntextes wird in der Folge dann entsprechend über die Hintergründe und Besonderheiten informiert. Da oftmals Eile geboten ist, findet der Nutzer auch gleich einen Share-Button innerhalb der Anwendung vor um die Freunde rechtzeitig per E-Mail oder über die sozialen Netzwerke vor dem Unwetter warnen zu können. Somit kann man sich selbst und auch die liebsten Verwandten und Freunde vor schlimmeren Schäden bewahren.

Das Unwetter im Detail

Der Pro Zusatz beim Namen der App kommt nicht von ungefähr, so findet man auch bei AlertsPro detailliertes Kartenmaterial in der Form von Warnkarten wieder. Dabei kann innerhalb der Karte bis auf Straßenniveau herangezoomt werden um durch eine Pin-Markierung weitere Details zum Unwetter innerhalb der markierten Region anzeigen zu lassen. Natürlich besteht hier auch die Möglichkeit die zuvor definierten Favoriten mit einzusehen.

AlertsPro 3

Unwetterarten und Warnstufen

In der Form eines einfach zu erfassenden Farbschemas wird bis zu 48 Stunden im Voraus über etwaige Unwetter aufgeklärt. So stehen Orange, Rot und Lila für ein bevorstehendes Unwetter und sind jeweils mit weiteren Informationen zur Stärke des bevorstehenden Ereignisses gespickt. Die Farbe Grün suggeriert, dass bisher kein Unwetter in Sicht ist. Da die ganze Zeit lediglich die Rede von Unwettern ist, wird nun im Detail aufgeklärt, welche Unwetterarten alle mit erfasst werden. Mit inbegriffen sind unter anderem Starkregen, Sturm, Gewitter, starker Schneefall sowie Eisregen. AlertsPro warnt jedoch auch vor wetterbedingten Gefahrensituationen wie Extremtemperaturen, Straßenglätte und Waldbrand.

Premium-Upgrade

Wen es nach weiteren Informationen zu den Unwettern ächzt, der kann innerhalb der AlertsPro App ein Premium-Update zusätzlich erwerben. Der Premium-Service ist bereits aus den WeatherPro und MeteoEarth Apps bekannt. Dieser wartet auch innerhalb der neuen AlertsPro Anwendung mit weiteren Wetterkarten und aktuellen Radar- und Satellitenbildern auf. Premium-Nutzer können dabei sogar auf die Vorhersagefunktion innerhalb der Radarbilder zurück greifen. Ein weiteres Highlight ist die Blitzkarte, welche Blitze im Zeitverlauf visualisiert um dem Nutzer die Möglichkeit zu schaffen Stürme und Gewitter in ihrer Zugbahn verfolgen zu können.

Features im Überblick

AlertsPro Merkmale

Fazit

AlertsPro hält, was der Name verspricht und erweist sich als nützlicher Begleiter im Alltag. Vor allem wenn größere Ausflüge mit dem Rad geplant sind und es in Richtung Natur und Wald geht, dürfte der Dienst des smarten Unwetter-Warners Gold wert sein. Das App Interface ist schick und auf die wesentlichen Funktionen konzentriert. Besonders gelungen ist auch das einfache Farbschema, welches die unterschiedlichen Warnstufen zum Ausdruck bringt und schnell für Klarheit sorgt. Mit der AlertsPro App in der Tasche fühlt man sich definitiv ein Stück weit sicher. Wir können euch den Blick auf die neue Anwendung aus dem Hause der MeteoGroup nur wärmstens empfehlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air: Konkurrenzangebot für Surface-Umsteiger

macbook-air-2013-small

Microsoft versucht weiterhin sehr gezielt an Apple-Kunden heranzukommen, um diese vom eigenen Surface 3 zu überzeugen. Mittlerweile gibt es eine Aktion von Microsoft die es ermöglicht, ein MacBook Air gegen ein Surface 3 einzutauschen (wer dies möchte). Man erhält dann je nach Modell eine Gutschrift, die auf den Kauf eines Surface gerechnet wird. So kann man sich ein Surface um bis zu 650 Euro billiger besorgen als es im Geschäft möglich ist.

Nicht gerade fair
Wer sein MacBook Air 13-Zoll gut über einen Gebrauchtmarkt vertreibt, kann sicher deutlich mehr aus dem Gerät herausholen als 600 Euro und sich dann gleich wieder einen Mac zulegen und ist nicht an Microsoft gebunden. Unserer Ansicht nach ist dies sicherlich eine gut gemeinte Aktion von Microsoft, aber die Kunden werden mit Sicherheit genau abwägen, welchen Preis sie für ein altes MacBook Air noch bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lego Marvel Super Heroes: Muss nur noch kurz die (Lego-)Welt retten…

Vergangenen Freitag haben wir euch über den Release von Warner Bros. neuem Actionspiel LEGO® Marvel™ Super Heroes: Das Universum in Gefahr (AppStore) informiert und angekündigt, dass wir euch die 4,49€ teure Universal-App noch einmal genauer vorstellen werden. Dies soll nun endlich der Fall sein, Vorhang auf für den 1,2 Gigabyte großen Download.

Mit den Superhelden Iron Man, Spider-Man, Captain America, Wolverine, Hulk und Co gilt es sich durch 45 actiongeladene Missionen zu schlagen, um am Ende mal wieder die Welt vor dem Bösen und dem Untergang zu retten. In der AppStore-Beschreibung nennt der Entwickler die stolze Anzahl von 91 spielbaren Charakteren. Hier von sollte man sich allerdings nicht täuschen lassen, denn die Helden müssen zum Großteil erst via In-Game-Währung freigeschaltet werden. Diese kann erspielt werden, schneller geht es aber natürlich via IAP. Zudem gibt es Helden- und Bonus-Pakete, die nur via IAP für 0,89€ bis 8,99€ erhältlich sind.

Aber auch ohne weitere Investitionen nach dem bereits kostenpflichtigen Download kann man natürlich Spaß haben, auch wenn dieser einen leicht faden Beigeschmack hat. Besonders gut hat uns mal wieder gefallen, wie es gelungen ist, ansprechende Videospiele-Grafik mit dem typischen und unverkennbaren Lego-Style zu kombinieren.

Mit einem Tag-Team aus zwei verschiedenen Helden, die du aus den freigeschalteten Figuren frei wählen kannst, geht es dann in die besagten 45 Missionen. In diesen gilt es verschiedene und abwechslungsreiche Missionsziele zu erfüllen und dabei allerhand Widersacher aus dem Weg zu räumen. Dabei kannst du jederzeit zwischen den Team-Mitgliedern wechseln, um ihre Stärken einzubringen.

Die Steuerung erfolgt über eine Mischung aus Tap- und Wischgesten und wird dir anfänglich in deutscher Sprache erklärt. So bewegt ihr euch durch die Gegend, könnt per Tap Gegner attackieren oder z.B. als Hulk ganze Autos auf eure Feinde werfen. Denn jeder Held hat seine eigenen Spezialfähigkeiten.

LEGO® Marvel™ Super Heroes: Das Universum in Gefahr (AppStore) hat insgesamt einen soliden Gesamteindruck hinterlassen. Ansprechende Action für Marvel- und Lego-Fans.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google-Manager antwortet Apple-Chef: Android kein toxischer Hölleneintopf

Sundar Pichai, Googles Leiter der Bereiche Android und Chrome, hat sich in einem Interview zu Aussagen des Apple-Chefs geäußert, Android sei unsicher und die meisten Nutzer verwendeten Uraltversionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Modern Labyrinth

Moderne Labyrinth ist ein Spiel, wo Sie einen Ball durch Kippen des Telefons durch ein Labyrinth bewegen müssen.

Technische Daten:

  • 36 einzigartige Levels.
  • Realistische Physik.
  • Schwerkraft umkehren.
  • Teleporter.
Download @
App Store
Entwickler: kevin jego
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac: AirPrint-Helfer Printopia mit Yosemite-Unterstützung

airprint-iconSolltet ihr zu Hause keinen Drucker aufgestellt haben, der sich bereits ab Werk auf die Unterstützung des drahtlosen AirPrint-Protokolls versteht, keine Synology-Station einsetzen und vom Funktionsumfang der kostenlos erhältlichen AirPrint-Werkzeuge (etwa Genie) nicht sonderlich begeistert sein, dann schaut euch Printopia an. Die Mac-Applikation macht euren Rechner zum virtuellen Airprint-Drucker und gestattet euch so das eigene [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten günstiger: Es gibt 20 % Rabatt!

Gute Nachrichten für unsere Leser in Österreich: Es gibt ab morgen iTunes-Karten günstiger – mit 20 % Rabatt.

Die Aktion läuft bei Interspar und ist nur bis einschließlich Sonnabend, 28. Juni gültig. Der Rabatt gilt für alle Kartengrößen. Am besten nutzt Ihr zur Suche den Filialfinder. Das Guthaben könnt Ihr wie immer im App Store, iTunes Store oder Mac App Store ausgeben. (danke, Josef)

Ihr kennt weitere iTunes-Karten-Deals?
Mailt uns an info@iTopnews.de

iTunes Karte 320

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Google I/O: Nest gibt doch Daten an Google weiter & Android 5.0 so gut wie bestätigt

Der Chef von Nest Labs und der Boss von Android haben sich in Interviews kurz vor Googles Entwicklerkonferenz Google I/O unabhängig von einander zu ihren Produkten geäußert. Heraus kam Überraschendes.Kurz nach Abschluss der Übernahme von Nest Labs durch Google haben beide Unternehmen noch versichert, dass keine persönlichen Daten der Nutzer von Nest-Produkten an Google weitergegeben werden. Nun wurde im Vorfeld der Google I/O bekannt, dass der Nest-Thermostat, der das Zentrum des Smart Homes bilden soll, in Google Now integriert werden soll. Nutzer könnten dann von ihrem Smartphone via ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rolling Spider und Jumping Sumo von Parrot ab Juli im Handel

spiderRolling Spider und Jumping Sumo, zu Jahresbeginn vorgestellten neuen iOS-Gadgets von Parrot, werden ab Juli erhältlich sein. Für den ersten Monat hat sich die Media-Saturn-Gruppe allerdings den Exklusivvertrieb gesichert, im Anschluss sollen die „vernetzten Spielzeuge“ auch im Elektronikfachhandel und über Amazon erhältlich sein. Mini-Drohne Rolling [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kanex: Thunderbolt-Adapter mit eSATA und USB 3.0

Der Hardwarehersteller Kanex hat mit der Auslieferung des im Frühjahr angekündigten Adapters "Thunderbolt to eSATA + USB 3.0" begonnen. Er verfügt über eine eSATA- und eine USB-3.0-Schnittstelle und wird via Thunderbolt mit dem Mac verbunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das brandneue Dreamdays – Countdown to the Days that Matter

Das brandneue Dreamdays 2.0 ist da! Die komplett überarbeitete Version wurde durch ein neues Design an iOS7 angepasst, um die Countdown-Erfahrung für mittlerweile über eine Million Benutzer weltweit weiter zu optimieren. Mit Dreamdays 2.0 kannst Du Deine Countdown Events nach Kategorie und Datum sortieren. Du kannst ab jetzt einzelne Countdown Events mit einem persönlichen Hintergrund individuell gestalten. Nimm dazu Sprach-Memos auf, die Deine Gefühle über Worte hinaus festhalten! Und teile Deine Begeisterung mit Deinen Freunden auf Facebook und Twitter!

Hauptfunktionen & Highlights:
- Unterstützt den Countdown bis zu Deinen Events und zählt die vergangenen Tage nach dem Ereignis
- Umschalten der Zeitanzeige zwischen Tagen, Monaten und Jahren durch Tippen in einem Event
- Fünf voreingestellte Kategorien (Jahrestage, Geburtstage, Ferien, Alltag, Schule) und die Möglichkeit, eigene Kategorien hinzuzufügen
- Sprachaufzeichnungen zu jedem Event, um Deine Gedanken festzuhalten
- Richte Deine Lieblingsevents ganz leicht und mit Stil als Banner ein
- Push-Mitteilungen zur Erinnerung an bevorstehende Ereignisse
- Sortiere Deine Events nach Datum
- Individuell gestaltbarer Hintergrund für jeden einzelnen Event
- Farblich gekennzeichnete Jahrestage, um sie von anderen Events abzuheben
- Automatische Synchronisierung mit iCloud für all Deine iOS Geräte
- Passwort-Schutz um Deine Privatsphäre zu gewähren

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UPDATE 25. Juni: Gratis-Krimi im iBookstore

Ein neuer Tag, ein neues Buch. Am dritten Tag von Apples Bücherwoche, über die wir bereits berichtet haben, dürfen sich vor allem Krimi-Fans freuen. Heute steht der Krimi Der 13. Brief der deutschen Autorin Lucie Klassen (heute Lucie Flebbe) bereit, um kostenlos auf Mac oder iDevice zu landen. Wie in den...

UPDATE 25. Juni: Gratis-Krimi im iBookstore
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videos: iPad Air 2 mit Touch ID, iPhone 6 im Vergleich mit Android-Smartphones

Apple wird in diesem Jahr eine neue iPhone Generation sowie eine neue iPad Generation vorstellen. Je näher wir uns in Richtung Herbst 2014 bewegen, desto klarer wird unsere Vorstellung, welche Veränderungen Apple dem iPhone 6 und iPad Air 2 spendieren wird.

iphone6_dummy_video

In den letzten Wochen sind neben Gerüchten auch verschiedene Komponenten, Dummys, Mockups etc. aufgetaucht, die darauf hindeuten, was wir in den kommenden Monaten zu erwarten haben.

iPad Air 2 mit Touch ID

Beim iPad Air 2 erwarten wir optisch nur leichte Anpassungen. Bei den Abmessungen wird sich kaum etwas ändern.Aauch bei der Dicke des Gerätes erwarten wir keine wirklichen Veränderungen. Apple wird dem iPad Air 2014 den Fingerabdrucksensor Touch ID spendieren und vermutlich die Tasten für die Lautstärkeregelung ein wenig anpassen. Zudem dürften die Aussparungen des Lautstärkers überarbeitet werden.

Im Gehäuseinneren wird Apple die verbauten Komponenten aufwerten und unter anderem einen leistungsstärkeren Prozessor sowie ein verbessertes Kamerasystem verbauen. Das eingebundene Video gibt genau diese optischen Gerüchte wieder. In knapp 5 Minuten gibt es einen Schnellüberblick über die bisherigen iPad-Generationen sowie einen Ausblick auf das iPad Air 2. In unseren Augen betreibt Apple beim iPad Air 2 eine klassische Produktpflege.

iPhone 6 im Vergleich

Auch die Gerüchte rund um das iPhone 6 sind sehr konkret. Es heißt, dass Apple beim iPhone 6 zwei neue Displaygrößen (4,7“ und 5,5“) einführen wird. Das Gerät soll dünner werden und die Kanten abgerundet sein. Die Tasten der Lautstärkeregelung werden überarbeitet und vermutlich wird der Powerbutton an die Seite verlagert.

Unter der Haube wird Apple ebenso die verbauten Komponenten aufwerten. Das eingebundene Video zeigt neben dem iPhone 5S auch Dummys des 4,7“ und 5,5“ iPhone 6. Zudem tritt das iPhone 6 den Vergleich mit Android-Smartphones an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dark Lands: düsteres Jump’n’Run-Spiel zum ersten Mal gratis laden

Zum ersten Mal seit dem Release Anfang Mai diesen Jahres bietet Bulkypix Dark Lands (AppStore) für lau an. Damit kostet der Download des düsteren Jump’n’Run-Spieles nicht die normalerweise anfallenden 2,69€, sondern die Universal-App findet für lau den Weg auf eure iOS-Geräte.

Zudem hat Bulkypix am heutigen Tag ein kleines Update im AppStore eingestellt, welches ein paar Fehler behebt und eine Button-basierte Steuerung hinzufügt.

Dark Lands kostenlosDark Lands (AppStore) bietet zwei Modi (40 Level und einen Endlos-Modus), in denen du mit einem griechischen Krieger durch düstere Umgebungen voller Fallen, Orks, Minotauri und Co rennst. Klassisches und durchaus anspruchsvolles Gameplay, wie ihr in unserer App-Vorstellung erfahrt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

U2-Sänger Bono erinnert sich an Designstreits mit Steve Jobs

U2-Sänger erinnert sich an Designstreits mit Steve Jobs

Auf der Werbemesse in Cannes traten der Musiker Bono und Apples Designchef Jony Ive gemeinsam auf, um ihre Arbeit für eine Anti-AIDS-Stiftung zu sprechen. Der U2-Sänger plauderte dabei aus dem Nähkästchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox: iOS Update erleichtert Desktop Installation

dropbox iconDropbox hat der iOS-App ein kleines Update verpasst. Während die Änderungen innerhalb der App zwar praktisch, aber nicht weltbewegend sind, hat sich Dropbox etwas Neues ausgedacht, um die Nutzer vermehrt zur Installation auf dem Desktop zu bewegen. Um mehr Kunden dazu zu bringen, Dropbox nicht nur als [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AlertsPro: Neue Unwetter-App der WeatherPro-Macher

Die Entwickler von WeatherPro haben eine weitere Applikation in den App Store gebracht. Wir wollen euch das neue AlertsPro vorstellen.

AlertsPro 4 AlertsPro 3 AlertsPro 2 AlertsPro 1

Die bisher nur für das iPhone verfügbare App AlertsPro (App Store-Link) kommt zumindest für uns in Nordrhein-Westfalen etwas zu spät, glücklicherweise haben wir das Unwetter des Jahres (hoffentlich war es das) halbwegs gut überstanden. Gerne hätten uns die WeatherPro-Macher damals schon mit ihrer neuen App gewarnt, laut unseren Informationen war die App zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht komplett fertig.

Ab sofort steht AlertsPro jedenfalls zum Download bereit und kostet 1,79 Euro. Die App warnt gezielt und frühzeitig vor Unwettern im Großteil Europas und in den USA: Egal ob Gewitter, Sturm, Starkregen, starkem Schneefall und Eisregen oder vor wetterbedingten Gefahrensituationen wie Extremtemperaturen, Straßenglätte und Waldbrand.

Nach dem Start von AlertsPro sieht man alle aktuellen Wetterwarnungen auf einen Blick. Neben dem aktuellen Standort kann man beliebig viele Orte über eine Favoriten-Funktion hinzufügen. Klickt man auf eine Stadt, werden detaillierten Informationen zur Unwetter-Warnung angezeigt. Zusätzlich liefert AlertsPro eine Warnkarte sowie verschiedene Radar- und Satelliten-Karten.

AlertsPro arbeitet schneller als WeatherPro

Nun stellt sich euch vermutlich die Frage, wie sich AlertsPro von den Unwetter-Warnungen in WeatherPro unterscheidet. Praktischerweise haben wir diese Frage direkt den Entwicklern gestellt. Die Antwort: WeatherPro liefert nur Vorwarnungen und keine aktiven Wetterwarnungen. Die Daten in AlertsPro werden quasi in Echtzeit aktualisiert und sind so immer auf dem neusten Stand, während es in WeatherPro durchaus etwas länger dauern kann. Ob man die Funktionen aus AlertsPro nicht gleich sofort in WeatherPro hätte integrieren können, ist eine andere Frage.

Was uns dagegen nicht überrascht: Wie in allen Apps der MeteoGroup kann man auch in AlertsPro einen Premium-Dienst aktivieren, der übergreifend auch in den anderen Apps wie WeatherPro oder MeteoEarth genutzt werden kann. Die Kosten belaufen sich auf 1,79 Euro für drei Monate oder 5,49 Euro für zwölf Monate. Sobald der Premium-Dienst aktiviert ist, bekommt man für alle Favoriten Push-Benachrichtungen, sobald sich das Warnlevel ändert. Ab welcher Unwetter-Warnstufe es einen Alarm gibt, kann man dabei frei festlegen. Außerdem werden das Niederschlagsartradar (unterscheidet farblich zwischen Regen, Schnee, Eisregen, Hagel etc.), die 2-stündige Radar-Vorhersage und die Blitz-Karte freigeschaltet.

Wie genau und zuverlässig AlertsPro arbeitet, können wir zum jetzigen Zeitpunkt natürlich noch nicht sagen. Allerdings gehören die Vorhersagen der MeteoGroup zu den besten der Branche. Wir werden die App in den nächsten Wochen auf jeden Fall im Auge behalten.

Der Artikel AlertsPro: Neue Unwetter-App der WeatherPro-Macher erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Markteinführung am 19. September?

iPhone 6 Dummy

Angeblich soll das iPhone 6 am 19. September auf den Markt kommen. Das berichtet ein chinesisches Technologie-Portal. Es soll mit 32 und 64 GB Speicher ausgestattet sein – offenbar will sich Apple vom 16-GB-Modell in dieser Generation trennen. Zumindest der Einstiegspreis soll sich demnach nicht verändern. Wie das chinesische Portal Tencent schreibt, soll die Markteinführung des iPhone 6 auf den 19. September datiert sein. In China soll Apple das diesjährige Smartphone für 5288 Yuan (etwa 623,45 Euro) verkaufen, was dem Preis des iPhone 5s in 16 GB entspricht. Allerdings soll das Modell mit 32 GB ausgestattet werden. Eine 64-GB-Ausgabe soll (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6: Markteinführung am 19. September? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google I/O: Informationen und Gerüchte zur Entwicklerkonferenz

Wie jedes Jahr findet pünktlich zur Sommerzeit Google’s Entwicklerkonferenz in San Francisco statt und überrascht oftmals mit unerwarteter Hard- oder Software. I/O steht hierbei entweder für "Innovation in the Open" oder aber für Input/Output.

Google IO 2009 logo copy large verge medium landscape 564x280 Google I/O: Informationen und Gerüchte zur Entwicklerkonferenz

Was man von der heute und morgen stattfindenden Veranstaltung erwarten könnte, haben wir im Folgenden für euch zusammengeschrieben. Es handelt sich dabei lediglich um Gerüchte und um keine offiziell bestätigten Ankündigungen. Ab 18 Uhr deutscher Zeit wissen wir mehr – dann findet die eigentliche Keynote am ersten Tag der I/O statt.

Betriebssystem für Kraftfahrzeuge

banner 564x365 Google I/O: Informationen und Gerüchte zur Entwicklerkonferenz

Gerüchten zufolge könnte Google auf der Entwicklerkonferenz ein eigenes Betriebssystem für Autos auf den Markt bringen. Google soll während der Präsentation auf ein praktisches Beispiel setzen und das System demnach live in einem Auto auf der Bühne vorstellen. Das Weltunternehmen will somit dem Apple CarPlay auf den Schlipps treten und den globalen Kraftfahrzeugmarkt erobern. Fahrzeugmarken wie Honda und Audi sollen für eine erfolgreiche Kooperation in Betracht gezogen werden.

Der Name des Google-eigenen OS für Autos soll den Namen Google Auto Link besitzen und auch die Bedienung des Smartphones über Steuerungseinheiten des Kraftfahrzeugs ermöglichen. Hierfür könnten beispielsweise mechanische Bedienelemente oder der Touchscreen im Armaturenbrett zur Hilfe gezogen werden.

Android 5.0

android lollies 580 100 564x317 Google I/O: Informationen und Gerüchte zur Entwicklerkonferenz

Eine neue Android-Version könnte ebenfalls angesprochen werden und Nutzern mit großer Wahrscheinlichkeit auch ein neues Gerät der Nexus-Reihe bieten. Demnach wäre ein Nexus-Tablet denkbar, welches die Kennzahl 8 besitzen wird. Neue Smartphones sollen nicht vorgestellt werden, da die Zukunft mit dem Android-Silver-Programm geschrieben werden soll. Die Nexus-Reihe wird somit ab 2015 abgelöst werden.

Das kommende Nexus 8 Tablet könnte zwar auf der I/O vorgestellt werden, soll aber erst im Herbst dieses Jahres für Interessenten in die Regale kommen. Man rechnet mit installiertem Android 5.0 sowie dem 64bit-Prozessor Nvidia Tegra K1 – Desweiteren sind Fans auf ein 8,9 Zoll Display gespannt.

Android Wear und Smartwatches

google android wear google now 580 100 564x317 Google I/O: Informationen und Gerüchte zur Entwicklerkonferenz

LG G Watch und Motorola Moto 360 – zwei Smartwatches mit Potenzial und dem Betriebssystem Android Wear. Erwartet wird die Offenlegung des Operating Systems für die Entwickler. Frei wie Android soll das Ganze werden, um Interessierten freie Hand zu lassen. Nachteile könnte dieser Schritt natürlich auch mit sich ziehen, wenn man den Aspekt von Schadsoftware und Virenprogrammen betrachtet. Was sich Smartwatch-technisch noch tun wird, sehen wir erst ab heute Abend. Auch Samsung könnte vor Ort sein.

Eine Überraschung

battery size 580 100 564x317 Google I/O: Informationen und Gerüchte zur Entwicklerkonferenz

Wie auch bei jeder Keynote von Apple, rechnen Google-Fans mit einer Überraschung während der Veranstaltung. Google hat, wie auch das Unternehmen aus Cupertino, die Gerüchte-Küche zum Brodeln gebracht. Verfolger rechnen eventuell mit einer Publizierung der Google Glass für die ganze Welt. Derzeit ist das Schmuckstück nur im Rahmen einer offenen Beta in USA und Britannien erhältlich. Für 1.500 US-Dollar soll die Brille zu kaufen sein.

Ebenfalls als Überraschung könnte sich die Vorstellung des modularen Smartphone aus dem Projekt Ara erweisen. Das Lego-Handy soll den Smartphone-Markt revolutionieren und für eine Wende sorgen, da einzelne defekte Teile des Ara dann schnell, unkompliziert und preiswert ausgetauscht werden können. Ebenso können sich Nutzer ihr Smartphone individuell zusammenstellen und beispielweise auf die Kamera und den Lautsprecher verzichten, um einen großeren Akku einzubauen.

Livestream

Die Präsentation wird am heutigen Mittwoch, den 25. Juni, um 18 Uhr deutscher Zeit beginnen. Einen entsprechenden Livestream findet ihr unter dem folgenden Link oder aber mit dem unten eingebetteten Video.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FinalCAD

FinalCAD ist die beste Lösung für die Bauüberwachung. Diese App ist das ideale Werkzeug für alle Beteiligten der Bauleitung – Auftragnehmer, Generalunternehmer und Architekten. Diese Anwendung hilft bei der Überwachung der Anforderungen an Qualität, Sicherheit und Umwelt, der Kontrolle beim Rohbau sowie Installation von elektrischen und sanitären Anlagen, während der Konstruktion, Mängelprotokollen vor der Übergabe, bei der Übergabe, Lieferung und sogar in der Betriebsphase. Ein einfaches, ergonomisches Programm mit dem Diskrepanzen, Defekte, Überwachungen, Beobachtungen und Probleme effektiv vor Ort aufgenommen und bearbeitet werden können.

Fehler oder Fragen? Schreibe uns an contact@finalcad.fr

REMOTE SERVICES FÜR DEINE PRO-PROJEKTE
Während du die App für alle deine Projekte nutzt, kümmern wir uns um alle Vorbereitungen für ein neues Projekt für den unmittelbaren praktischen Gebrauch. Die Erstellung von Berichten und E-Mails wird in der Cloud realisiert, ohne dabei dein Gerät zu belasten. Dies ist die perfekte Lösung für deine Projekte, angefangen von 10 Wohneinheiten bis zum größten Bauprojekt. Zudem können die Projekte nach dem Speichern auf mehreren Geräten synchronisiert. Besuche www.finalcad.fr für weitere Informationen.

ABSOLUTE FLEXIBILITÄT BEI DER VERWALTUNG DEINER PROJEKTE

- Erstelle eine unbegrenzte Anzahl neuer Projekte
- Speichere alle deine Projekte auf deinem Tablett
- Wechsle zwischen Baustellen: Galerieansicht, Suche, neu organisieren
- Importiere Entwürfe als PDFs oder Bilddatei aus einer E-Mail, Dropbox oder iTunes
- Erstelle und ändere die Bibliothek der Gewerke, Unternehmen und Problemvorlagen
- Integriere andere Benutzer mit Benutzerparametern zur Validierung der Arbeitsabläufe

PROBLEME ZU PLÄNEN HINZUFÜGEN
- Suche nach Zone
- Vergrößere die Pläne, um die Markierung genau zu platzieren
- Positioniere, benenne und beschreibe Probleme in 3 Schritten
- Flüssige und ergonomische Bedienung
- Hinterlege deine Probleme mit: Kommentaren, Fristen, Fotos, Planauszügen, Skizzen
- Bearbeite deine Probleme jederzeit und ohne Begrenzung
- Eindeutige Nummerierung der Probleme für jede Baustelle
- Füge Problemtypen effektiv hinzu, die dann automatisch einsortiert werden

ZUSAMMENARBEIT BEI DER PROBLEMVALIDIERUNG
- Entwickle einen Prozess zur Validierung der Arbeitsabläufe zwischen Nutzern
- Nutze Zähler und Filter, um deine Begehungen zu organisieren
- Generiere automatisch Berichte als PDF oder CSV
- Tausche Probleme als PDFs via E-Mail oder Dropbox aus
- Eindeutige, paginierte Abschlussdokumente
- Löse Probleme mit einem Tipp

DASHBOARD
- Projektstatistiken mit wiederkehrenden Problemen und Unternehmen, die zusätzliche Unterstützung benötigen
- Echtzeitstatistiken nach Unternehmen, Zone, Datum
- Anzeige des wöchentliche Gesamtfortschritts der Installationen und Validierungen
- Automatischer Farbwechsel von Markierungen, die nicht fristgerecht validiert wurden
- Verfolge alle Probleme und Validierungen
- Anzeige aller Fotos, Skizzen und Notizen in der zugehörigen Galerieansicht

Download @
App Store
Entwickler: Knowledge Corp
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Startet Apple bald die Produktion des 12-Zoll MacBook Air?

Apples Zulieferer sollen angeblich den Produktionsstart für das spekulierte 12-Zoll MacBook Air vorbereiten, wie mit der Sache vertraute Personen erfahren haben wollen. Mit diesem Gerät will Apple angeblich eine sichtbare Abgrenzung zwischen den MacBooks und den iPads erreichen. Die Pläne für ein «iPad maxi» sollen demgegenüber eingestellt worden sein.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute kostenlos im iBooks-Store: "Der 13. Brief"

In dieser Woche verschenkt Apple im Rahmen der Aktion "Neue Autoren – Jetzt entdecken" jeden Tag ein E-Book. Nachdem gestern mit "Verdammt" der ersten Teil der Fantasy-Romanreihe "Göttlich" kostenlos zum Download bereitstand, gibt es heute "Der 13.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

98% In-App Käufe: Drei Fakten über den Google Play Store

google play store

Über die diesjährige Google I/O berichteten wir bereits gestern, heute wird es um 18:00 deutscher Zeit losgehen. Bis es jedoch soweit ist, dauert es noch ein wenig. Ausreichend Zeit also, um sich dem Bericht von App Annie zu widmen. In dem gibt es einige spannende Informationen zu der Entwicklung des Play Store im Hinblick auf die letzten sechs Monate.

Screen Shot 2014-06-19 at 1.34.56 PM

  • In den vergangenen sechs Monaten, gab es mehr als 200,000 Neuzugänge im Play Store. Insgesamt sind nun mehr als eine Million Anwendungen verfügbar.
  • 90% des Umsatzes erwirtschaften Spiele – ein Plus von 10% im Vergleich zum ersten Quartal 2013.
  • 98% des Umsatzes werden durch In-App Käufe generiert.

Die Keynote zur Google I/O könnt ihr übrigens auch live per Videostream verfolgen. Den entsprechenden YouTube Link findet ihr unten.

(Direkt-Link)

Der Beitrag 98% In-App Käufe: Drei Fakten über den Google Play Store erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple lässt umstrittene Spielemonetarisierung wieder zu

Anfang Juni hatte der Konzern damit begonnen, iOS-Apps, die Nutzer das Anschauen von Videoreklame oder das Teilen von Inhalten per Facebook vergütete, zu verbieten. Das scheint sich nun wieder zu ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: AlertsPro – aus dem Hause WeatherPro

Unsere heutige App des Tages AlertsPro ist eine tolle neue App – aus dem Hause WeatherPro.

Soeben ist AlertsPro fürs iPhone im App Store aufgeschlagen. Die App ist ein Unwetter-Warner. Sie kümmert sich um Gewitter, Sturm, Starkregen, starkem Schneefall, Eisregen, Straßenglätte aber auch Waldbrände. Und sie ergänzt WeatherPro und MeteoEarth vom gleichen Anbieter (MeteoGroup) perfekt:

Unbegrenzte Favoriten, 24-Stunden-Service

AlertsPro warnt Euch gezielt und frühzeitig vor Unwettern. Dabei deckt die App den Großteil Europas und der USA ab.  Ihr könnt unbegrenzt favorisierte Orte anlegen. Erfahrene Unwetter-Meteorologen beobachten die Unwetter-Lage 24 Stunden am Tag, das ganze Jahr über.

Alerts Pro

Sofern eine Warnung vorliegt, wird sie Euch mit Hintergründen und Besonderheiten erklärt. In einem Zeitstrahl seht Ihr die voraussichtliche Dauer des Unwetters und wie sich die Stärke verändert. Dank detaillierter Warnkarten wisst Ihr auch sofort, was das Unwetter speziell für Euch selbst bedeutet. Eine Straßenkarte lässt sich auf Straßen-Niveau zoomen. 

Anbindung an WeatherPro dabei

Auch die Verbindung mit WeatherPro ist an Bord. Prima: Alle Warnungen können sofort an Freunde weitergereicht werden – via Mail, SMS, iMessage bzw. die bekannten Social-Media-Netzwerke. Zusätzliche Premium-Dienste wie Radar- und Satelittenbilder sind in der App noch zubuchbar.

AlertsPro - Unwetterzentrale.de AlertsPro - Unwetterzentrale.de
(14)
1,79 € (iPhone, 9 MB)

Mehr vom gleichen Entwickler:

WeatherPro WeatherPro
(25581)
2,99 € (iPhone, 23 MB)
WeatherPro for iPad WeatherPro for iPad
(17295)
3,99 € (iPad, 31 MB)
MeteoEarth MeteoEarth
(420)
2,99 € (iPhone, 26 MB)
MeteoEarth for iPad MeteoEarth for iPad
(1288)
3,99 € (iPad, 28 MB)
Magical Weather Magical Weather
(352)
0,99 € (iPad, 61 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 25.6.14

Produktivität

Shortcut Manager Pro Shortcut Manager Pro
Preis: Kostenlos
DOOO DOOO
Preis: 0,89 €
Calculator Magic - All in 1 Calculator Magic - All in 1
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Pento Pento
Preis: Kostenlos

Foto & Video

BlockCam BlockCam
Preis: Kostenlos
Slingshot Slingshot
Preis: Kostenlos
Color Accent Color Accent
Preis: Kostenlos

Bildung

English idiom in use English idiom in use
Preis: Kostenlos
Calculator Sharp+ Calculator Sharp+
Preis: Kostenlos

Reisen

Currency+ 2014 | Deutsch Currency+ 2014 | Deutsch
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Spiele

PipeRoll 2 Ages PipeRoll 2 Ages
Preis: Kostenlos
Vacation Vexation Vacation Vexation
Preis: 1,79 €
cat&line cat&line
Preis: Kostenlos
Poker XL Poker XL
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebooks Slingshot ist ab sofort auch in Deutschland verfügbar

Slingshot ist ab sofort auch im deutschen Apple App Store als gratis Download für das iPhone, den iPod touch und das iPad verfügbar. Die Anwendung ist vergleichbar mit dem populären Snapchat. Ihr könnt ebenfalls Bilder mit einem Counter versehen und diese versenden. Ist das zuvor definierte Zeitintervall abgelaufen, löscht sich das Foto beim Empfänger automatisch.

Zu bedenken gilt, dass ab einer gewissen Zeitspanne auch die Möglichkeit besteht einen Screenshot anzufertigen. Dieser verweilt schließlich dann endgültig auf dem iDevice des Empfängers. Über Slingshot könnt ihr aber nicht nur Bilder, sondern auch kurze Videos versenden.

Facebook Slingshot

Slingshot Beitragsbild

Facebook hat mit Slingshot eine neue Foto-Fun App veröffentlicht. Da keine Übernahme-Einigung mit den Betreibern von Snapchat erreicht werden konnte, begann das Software-Entwickler Team von Facebook kurzer Hand selbst die Entwicklung einer eigenen App zu starten. Slingshot wurde zunächst in den USA ausgerollt, nun erfolgte auch der Launch in Deutschland. Wir wünschen euch viel Spaß mit der neuen Facebook-Anwendung. Nun gibt es noch einen kleinen Videoclip.

Slingshot im Video

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird Apple in diesem Jahr Touch ID 2.0 veröffentlichen?

smart_hero_mba_11

Bis jetzt ist die Touch-ID von Apple ein sehr zuverlässiges Tool, welches den Zugang zum iPhone reguliert. Mit der neuen Schnittstelle für Entwickler, werden nun auch bald Apps mit dieser Funktion ausgestattet werden. Daher geht Apple auch im Bereich der Hardware einen großen Schritt weiter und will angeblich in diesem Jahr eine überarbeitete Version der Touch-ID in die neuen Geräte integrieren. Dadurch soll die Erkennung noch flüssiger und besser funktionieren. Zudem sollen auch neue Bestandteile eingebaut werden und für neue Funktionen sorgen.

Besseres Lebensdauer und genauer
Wahrscheinlich wird Apple den Sensor im Homebutton überarbeiten, um die Erkennung zu verbessern. Auch die verbauten Materialien sollen hochwertiger sein und es könnte sogar sein, dass Apple auf Saphirglas und zusätzlich einen Ring aus Liquide Metal setzt. Natürlich sind dies alles nur reine Vermutungen und man kann erst Gewissheit haben, wenn Apple das Gerät der Öffentlichkeit präsentiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft passt Preise und Kontingent des Cloudspeichers OneDrive an

Microsoft hat heute weitreichende Änderungen am Cloud-Speicherdienst OneDrive bekanntgegeben und dabei den verfügbaren Speicher, teilweise deutlich, erhöht. Damit reagiert der Softwareriese auf die preisliche Konkurrenzsituation und möchte mehr aus dem Dienst machen als einen reinen Online-Speicher – Microsoft stellt hierbei Funktionen wie Office in der Cloud und Werkzeuge zur Kollaboration in den Vordergrund. Neben Microsoft...

Microsoft passt Preise und Kontingent des Cloudspeichers OneDrive an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FIRE unterm PHOOONE! – 100 Sekunden Apple #011

Es wird heiß für das iPhone! Mit dem Amazon Fire Phone hat der Versandhandel einen starken Konkurrenten auf den Smartphonemarkt gebracht. Aber auch die iWatch und der iOS 7.1 Jailbreak beschäftigt uns wieder! ► iOS 7.1 Jailbreak ► iWatch ► Fire Phone
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker 5-Port Ladegerät kaufen & iPhone-Hülle geschenkt bekommen

Der Zubehör-Hersteller Anker bietet endlich mal wieder einen Gutschein, mit dem man ein paar Euro sparen kann.

Anker LadegeraetÜber das 40 Watt Ladegerät von Anker mit insgesamt fünf USB-Ports haben wir schon öfter berichtet. Immerhin ist es für die ganze Ansammlung von Smartphones, Tablets, Akkus und Kameras auch eine feine Sache, wenn nur eine Steckdose belegt wird.

Die Besonderheit beim Anker-Ladegerät: Mit einer Leistung von 40 Watt kann das Netzteil insgesamt fünf USB-Anschlüsse mit voller Kraft versorgen. Dabei erkennt das Anker-Ladegerät automatisch, welches Gerät gerade angeschlossen ist und passt die Stromzufuhr entsprechend an. Selbst das Aufladen von fünf Tablets, die ja immer besonders großen Durst haben, ist mit diesem Netzteil kein Problem.

 Wer sich jetzt für den Kauf des schwarzen Anker-Netzteils für 22,99 Euro (Amazon-Link) entscheidet, kann zusätzlich profitieren. Mit dem passenden Gutscheincode bekommt man eine iPhone-Hülle kostenlos dazu. Die Hülle muss jeweils manuell in den Warenkorb gelegt werden, damit der Gutschein an der Kasse funktioniert.

Das sind vielleicht nicht die absoluten Top-Hüllen auf dem Markt, doch die 10 Euro teure Schutzhülle für das iPhone 5s wird immerhin mit guten 4,6 von 5 möglichen Sternen bewertet. Das muss erstmal jemand besser machen.

Wie lange die Gutscheine aktiv sind, können wir euch leider nicht sagen. Bei den vergangenen Aktionen ist es immer mal wieder vorgenommen, dass einzelne Anker-Produkte recht schnell ausverkauft waren.

Der Artikel Anker 5-Port Ladegerät kaufen & iPhone-Hülle geschenkt bekommen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gameplay-Trailer und Releasetermin für Adventure-Bestseller Geheimakte Tunguska für iPhone, iPad und iPod touch

Pressemitteilung Deep Silver FISHLABS und das Entwicklerstudio Animation Arts geben den Erscheinungstermin des erfolgreichen Point-and-Click-Adventures Geheimakte Tunguska für iPhone, iPad und iP...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-6-Mockup und iPad Air im Videovergleich

Ein paar interessante Eindrücke zu den kommenden iPad-Generationen haben wir einmal wieder Sony Dickson zu verdanken. Dickson hat dem YouTuber TLDToday zwei Dummys zum Vergleich überlassen. Die Nachbauten zeigen angeblich das Design vom kommenden iPad der sechsten Generation, das Apple vielleicht einfach iPad Air 2 nennen könnte.Sonny Dickson hat wieder einmal frühzeitig Bauteile von Apples kommenden Geräten erhalten und stellt sie für ein kurzes Video dem YouTuber TLDToday zur Verfügung.TLDToday vergleicht das aktuelle iPad Air mit dem Modell, das in diesem Jahr erscheinen ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 in 4,7 Zoll: Angeblich Probleme mit Catcher-Gehäusen und Umstieg auf neue Lieferanten

gebogenes-iphone-6-konzeptZum iPhone 6 häufen sich die Gerüchte derzeit stark und ein ganz aktuelles besagt nun, dass Apple sich jetzt bezüglich der 4,7 Zoll-Version aufgrund von Problemen mit der Qualität von Catcher als Zulieferer abgewandt hat und stattdessen auf Jabil und Foxconn setzt. Konkret werden bei “DigiTimes” Probleme bei den Übergängen von den Plastik- zu den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slingshot: Facebooks Foto-Messenger hierzulande verfügbar

Nach dem Debüt in den USA hat Facebook den Foto-Messenger Slingshot nun auch weltweit im App Store zum Download freigegeben (Store: (Url: https://itunes.apple.com/de/app/slingshot/id878681557?mt=8&at=11lteS6 )). Slingshot erlaubt Nutzer den Austausch von Fotos und Videoclips mit Kontakten. Allerdings können Fotos und Videos nur angeschaut werden, wenn man selbst ein Foto oder Video zurücksende ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindle Paperwhite: temporäre Preissenkung auf 109 Euro

Diejenigen, die derzeit über die Anschaffung eines eBook-Readers nachdenken, sollten einen Blick bei Amazon vorbeiwerfen. Amazon hat den Preis für den Kindle Paperwhite temporär gesenkt. Anstatt 129 Euro an der virtuellen Kasse abzugeben, zahlt ihr derzeit nur 109 Euro. Ihr spart somit 20 Euro.

kindle_paperwhite2013

In den letzten Wochen und Monaten sind wir immer mal wieder auf den Kindle Paperwhite eingegangen. Geht es um das reine Lesen von elektronischen Büchern, so gehört der Kindle Paperwhite zu den besten Geräten. Habt ihr das klassische Buch an das Nagel gehängt? Dann probiert doch den Kindle Paperwhite aus. Im Februar 2014 erhielt das Gerät beim Test der Stiftung Warentest die Note „Sehr gut“ und wurde zum Testsieger.

Per WiFi habt ihr Zugriff auf den Amazon Bücher-Store. Diese bietet über 2 Millionen Bücher, Zeitungen und Zeitschriften. Amazon Prime Kunden können kostenlos aus einer Vielzahl von Büchern in der Amazon Leihbücherei auswählen.

Hier geht es zum Kindle Paperwhite

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook launcht Snapchat-Konkurrent Slingshot [VIDEO]

slingshot
Facebook hat mal wieder zugeschlagen. Nein nein, diesmal geht es nicht um einen Aufkauf eines StartUps. Diesmal geht es um eine neue App aus den Reihen des “blauen Netzwerkes”. Nach Flipboard-Konkurrent Paper hat Facebook nun auch einen Fotodienst veröffentlicht, welcher der beliebten App Snapchat ziemlich nahe kommt.

Mit Slingshot können Nutzer sowohl Fotos als auch Videos teilen. Facebook hat sich demnach den Funktionen von Instagram und Snapchat bedient. Das Teilen funktioniert jedoch nur dann, wenn der “Nutzer gegenüber” im Gegenzug auch etwas teilt.

Bisher ist Slingshot – wie Paper – lediglich im US-App-Store erhältlich. Ein Starttermin im Deutschen Store ist bisher unbekannt. Wir halten euch jedoch selbstverständlich auf dem aktuellsten Stand.

Übrigens: Kennt ihr schon den Neinsager? Denn Snapchat CEO Evan Spiegel lehnte ein Milliarden-Angebot von Facebook ab. Wieso und weshalb? Schaut rein! Eins kann ich euch sagen: der Mann ist selbstbewusst – Hut ab!

UPDATE 25.06.2014: Slingshot ist ab sofort auch im deutschen App Store verfügbar.

Slingshot Slingshot
Preis: Kostenlos

Der Beitrag Facebook launcht Snapchat-Konkurrent Slingshot [VIDEO] erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Umsätze unter Android: 90% Spiele – 98% In-App-Käufe

androidWenn Googles Entwickler-Konferenz, die Google I/O 2014, heute Abend um 18 Uhr deutscher Zeit anläuft, dann dürften die Scheinwerfer vor allem auf Googles neuen Apple TV-Konkurrenten gerichtet werden. Ein durchaus spannender Vorstoß – sollten sich die Gerüchte zur hauseigenen Set-Top-Box bewahrheiten – der sicher [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eBook kostenlos: Apple verschenkt heute Krimi

Die Apple-Buchwoche geht weiter. Es gibt auch heute ein eBook kostenlos. Apple verschenkt einen Krimi.

Bei der Aktion, die noch bis 29. Jui geht, gibt es heute das eBook Der 13. Brief von Lucie Klassen gratis. Das 211-Seiten-Werk wurde 2009 mit dem Friedrich-Glauser-Preis, einem der wichtigsten deutschen Krimp-Preise, ausgezeichnet.

Buchwoche Mittwoch

iOS 4.3.3 bzw. iBooks 1.3.1 wird für den Download vorausgesetzt. Wer am Mac lesen will, benötigt OS X 10.9 oder neuer bzw. iBooks 1.0.! Auch für den Kindle Paperwhite – heute 20 Euro günstiger bei Amazon – ist das eBook übrigens auch optimiert.

Der 13. Brief von Lucie Klassen Der 13. Brief von Lucie Klassen
eBook: Krimis und Thriller
(143)
8,99 € (0.5 MB)

Zur Erinnerung: Gratis-Single und Gratis-App der Woche:

Lucius: Turn It Around - Single
Musik (Single mit 1 Track)
Gratis
Fish Out Of Water! Fish Out Of Water!
(352)
Gratis (uni, 28 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone steuert Rasensprenger

iPhone steuert Rasensprenger

Mit der WLAN-Steuereinheit von Rachio lassen sich Beregnungsanlagen im Garten per iOS-App kontrollieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox: iOS-App bietet automatisierte Installation für Mac und PC

Der Online-Datenspeicher Dropbox hat in der neuen Version der iOS-App eine praktische Funktion integriert, die es Nutzern erlaubt, sich schneller beim Desktop-Programm anzumelden. Zunächst ruft man vom Desktop-Rechner aus die Seite www.dropbox.com/connect (Url: https://www.dropbox.com/connect ) auf; dort wird ein QR-Code angezeigt, die der User über die Dropbox-App des iOS-Geräts abfotografier ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork for iCloud wird wieder etwas besser

iWork for iCloud wird wieder etwas besser

Apple hat der Web-Version seines Büropakets weitere Funktionen spendiert. Einige davon dürften Nutzern die Arbeit deutlich erleichtern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sega veröffentlicht lokalisierte Version von “Dragon Coins” im AppStore

Sega hat am heutigen Tag eine lokalisierte Version des in Japan sehr erfolgreichen Dragon Coins (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die Universal-App kombiniert Rollenspielelemente mit der Spielmechanik traditioneller Münzschieber-Automaten und kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

Dragon Coins SegaDurch das geschickte Fallenlassen von Münzen werden diese vom Schieber des Spielautomaten in unten angeordnete Fächer geschoben. Diese aktivieren deine Monster, die du im Laufe des Spieles sammelst und verbessern kannst, um den Feind entsprechend ihrer Stärke anzugreifen. Ist der Gegner eliminiert, geht es zur nächsten Runde.

Allzu sehr wollen wir gar nicht mehr weiter aufs Gameplay eingehen, da dieses Genre doch sehr speziell ist. Wer Interesse an Münzschieber-Automaten, Sammelkarten-Spielen, Monstern, Mangas und Co hat, kann den Titel kostenlos laden und selbst ausprobieren. Zudem liefert der unten eingebundene Trailer weitere Eindrücke.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: In den USA neue Kanäle, hierzulande nur neue Flickr-App

Apple hat gestern Abend den Funktionsumfang des Apple TV erhöht – leider nur in den USA. Insgesamt wurden dem Angebot vier neue Kanäle hinzugefügt. Der Apple TV erlaubt nun kostenlosen Zugriff auf das Live-Programm und die On-Demand-Inhalte von ABC News, bietet einen rund 900.000 Videos umfassenden Kanal von AOL sowie Kinderprogramm über den neuen Kanal PBS Kids. Außerdem dabei ist der kostenpflichtige Sportsender Willow TV, der ausschließlich Cricket-Spiele zeigt. Eine Änderung wurde aber dann...

Apple TV: In den USA neue Kanäle, hierzulande nur neue Flickr-App
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert iWork für iCloud

Apple hat seine drei, sich immer noch im Beta-Stadium befindlichen, Office-Programme Pages, Keynote und Numbers für die iCloud aktualisiert und weitere Funktionen eingebaut. Alle drei Programme erinnern sich ab sofort an die gewählten Dokumenteinstellungen wie Zoom-Stufe oder ein- bzw. ausgeblendete Objekte der Benutzeroberfläche. Auch ausgeblendete Hilfefunktionen und Tipps merkt sich iWork für iCloud ab sofort, ebenso wie das zuletzt geöffnete Dokument.

Weiter schlagen...

Apple aktualisiert iWork für iCloud
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PartySnapper: Boinx Software sucht Finanziers für clevere Party-App

Die deutschen Macher des premierten Tools iStopMotion haben eine neue App für die #Duckface #Selfie Crowd in Arbeit. PartySnapper überträgt alle von Party-Gästen mit iPhones gemachten Fotos sofort automatisch auf Monitore und Video-Leinwände der Location. Bis zum 25. Juli wird Geld für die Umsetzung gesammelt.Mit viel Humor rührt die in Puchheim bei München ansässige Firma Boinx Software die Werbetrommel für ihre Party-App, die im August erscheinen und auf dem Oktoberfest gebührlich gefeiert werden soll. Für die Finanzierung des Projekts winken viele Preise wie T-Shirts, iPhone-Hüllen und ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adidas statt Beats: Neue Kopfhörerreihe von Monster

inearDie Kopfhörermarke Beats ist als neue Apple-Tochter heute in aller Munde. Allerdings ist es noch keine drei Jahre her, da war der Produktname Beats untrennbar mit Monster verknüpft, ein Elektronikerhersteller aus Kalifornien, der maßgeblich an der Entwicklung und Produktion der erfolgreichen Kopfhörerreihe beteiligt war. Nachdem im Jahr 2012 keine [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Apps heisst in Zukunft Samsung Galaxy Apps

Samsung-App-Store-on-SGS5

Samsung hat ja einen eigenen App Store welcher auf allen Samsung Tablets und Smartphones vorinstalliert ist.

Diesen App Store benennt Samsung nun um. Neu heisst das ganze Samsung Galaxy Apps. Damit bringt Samsung seinen Galaxy Brand in den Vordergrund.


Wer Samsung Apps öffnet bekommt ab heute eine Benachrichtigung über den Namenswechsel. Alle gekauften und geladenen Apps bleiben natürlich bestehen, es ändert nur der Name.

Samsung-Galaxy-Apps-July-1

Warum Samsung das macht ist nicht bekannt. Ich könnte mir vorstellen, dass Samsung seine Galaxy besser von den Tizen Geräten trennen möchte und daher in Zukunft verschieden App Stores bereithalten wird. Einen für seine Galaxy Geräte mit Android und einen für die Smartwatches auf Tizen Basis und das Samsung Z Smartphone. (via Allaboutsamsung)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Plants vs. Zombies 2” mit neuer Mittelalter-Welt

Noch ein weiteres Update vom gestrigen Tag wollen wir euch nicht vorenthalten. Denn wie manche von euch sicherlich bereits entdeckt haben, gibt es auch für Plants vs. Zombies™ 2 (AppStore) neue Inhalte. Version 2.4.1 entführt euch in eine Mittelalter-Welt mit neuen Pflanzen, Zombies und schaurigen Nacht-Levels. Zudem gibt es neue Grabsteine, die Sonne und mächtigen Spezialdünger liefern.

Das Update kann – wie die gesamte Universal-App – kostenlos aus dem AppStore geladen werden. Plants vs. Zombies™ 2 (AppStore) ist der vor knapp einem Jahr erschienene Nachfolger des Kult-Defense-Spieles Pflanzen gegen Zombies (AppStore) und kommt im AppStore – trotz Kritik am Free-to-Play-Geschäftsmodell – auf gute vier Sterne.

Im Spiel müsst ihr in zahllosen Levels Angriffe von Zombies abwehren, indem ihr strategisch klug auf mehreren Angriffsreihen Verteidigungspflanzen anpflanzt. Diese haben allesamt verschiedene Funktionen und machen im geschickten Zusammenspiel den Untoten das Leben schwer. Weitere Infos gibt es hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sygic Europa & Russland mit 70% Rabatt: Navi-App mit Real Traffic im ausführlichen Test

Der App Store hält neben den Navigations-Flaggschiffen TomTom und Navigon auch noch weitere Lösungen für iPhone und iPad bereit – dazu zählt auch Sygic Europa.

Sygic Europe 1 Sygic Europe 2 Sygic Europe 3 Sygic Europe 4

Laut App-Beschreibung ist die Sygic-App „die am häufigsten heruntergeladene Offline-Navigationsanwendung der Welt“ und kommt auf etwa 30 Millionen Downloads. Auch wir waren neugierig und haben die Sygic Europa & Russland-Applikation nun seit einiger Zeit testen können. Im Verlauf dieses Tests haben wir mehr als 120 km, davon einige auf bundesdeutschen Autobahnen und Bundesstraßen, mit der App auf dem iPhone an der Windschutzscheibe absolviert.

Die App mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis ist derzeit Sygic Europa & Russland (App Store-Link), denn immerhin gibt es die Navi-Lösung derzeit mit einem satten Rabatt in Höhe von 70 Prozent. Statt ursprünglich 69,99 Euro werden momentan nur 19,99 Euro gefordert. Außerdem hat Sygic noch einige andere Regionen im Portfolio: D-A-CH (App Store-Link), die momentan für 14,99 Euro zu haben ist, oder die Europa-Variante (App Store-Link) für 29,99 Euro ohne Russland. Auch für außereuropäische Ziele gibt es spezielle Sygic-Navi-Apps im deutschen Store, darunter für die USA (App Store-Link), Australien & Neuseeland (App Store-Link) oder auch Brasilien (App Store-Link) für alle WM-Fahrer. Eine passende und günstige Autohalterung haben wir euch gestern vorgestellt.

Ein erster großer Vorteil der für den Test genutzten Europa & Russland-Variante ist eine nur geringe Downloadgröße der Basis-App, die mit knapp 59 MB in einem WLAN-Netz schnell erledigt sein wird. Da Sygic als OnBoard- bzw. Offline-Navigation mit auf dem Gerät gespeicherten Karten agiert, ist es vor der ersten Nutzung zunächst notwendig, die benötigten Anwendungsdaten und Länderkarten innerhalb der App herunterzuladen. Für das Kartenmaterial für Deutschland wurden in meinem Fall nochmals etwa 591 MB fällig. Ähnlich wie in Navigations-Lösungen von Navigon können sich in einem Map Manager immer wieder Karten austauschen und neu herunterladen lassen, beispielsweise für einen Urlaub.

Sind diese ersten Schritte erfolgreich absolviert worden, steht der ersten Navigationstätigkeit eigentlich nichts mehr im Wege. Wer auf ausführliche und aktuelle Verkehrsdaten, dem von Sygic als „Real Time Traffic” bezeichneten Feature, nicht verzichten will, kann in der App ein Jahresabo für 19,99 Euro in der Europa-Variante abschließen. Ebenso verhält es sich mit aktuellen Radarfallen, dort kann entweder ein Monats-Abo für 1,79 Euro, oder auch ein Jahresabonnement für 9,99 Euro erstanden werden. Dieses Paket enthält neben den fest installierten Radarkameras auch weitere, mobile Blitzer, die von der Community gemeldet werden. Optional gibt es im Sygic Store noch alternative Sprachansagen von Homer Simpson und Co., sowie eine Möglichkeit, ein Head-Up-Display für 9,99 Euro freizuschalten. Letzteres wird aber direkt über das iPhone oder iPad abgewickelt, und nicht in Kombination mit einem externen Gerät.

Sygic Europa: Übersichtliche Ansicht und Zusatzwarnungen

Bezüglich des verwendeten Kartenmaterials und der Real Time Traffic-Informationen baut das Unternehmen von Sygic auf eine Kooperation mit TomTom, die die entsprechenden Daten liefern. Auch das Design der Navi-App ähnelt in einigen Bereichen der Anwendung des niederländischen Herstellers: So kommt auch dort in der Navigationsansicht eine breite Leiste am unteren Bildrand zur Anwendung, in der sich die nächste Abbiegeanweisung samt Richtungspfeil prominent in der Mitte, und jeweils zwei Parameter der Reise zu ihrer linken und rechten Seite platziert befindet. Bei Sygic Europa sind dies am linken Rand die voraussichtliche Ankunftszeit und verbleibenden Kilometer, sowie am rechten Rand die aktuelle Geschwindigkeit und Restdauer der Fahrt. Für meinen Geschmack sind diese Informationen etwas zu klein geraten, und auch die Leiste selbst nimmt im Querformat relativ viel Platz auf dem Screen ein. Dafür verfügt die Sygic-App aber über einen Fortschrittsbalken, der sich oberhalb der Informationsleiste befindet, und wie bei einem Download-Balken den Fortschritt der Reise anzeigt.

Die mittlerweile zum Standard einer jeden Navigations-App gehörenden Features wie integrierte POIs, einer Fußgängernavigation mit Sprachansagen, Turn-by-Turn-Navigation mit gesprochenen Straßennamen, eine Anzeige der Geschwindigkeitsbegrenzung samt akustischer Warnungen, einem Fahrspurassistenten und einer Vollbild-Anzeige beim Abbiegen von Autobahnen finden sich selbstverständlich auch in Sygic Europa. Darüber hinaus gibt es kleine, aber feine Gimmicks, die das Leben des Verkehrsteilnehmers erleichtern. So haben die Sygic-Macher einige Warnhinweise, wie etwa vor scharfen Kurven, oder auch vor bevorstehenden Änderungen der Geschwindigkeitsbegrenzung, eingebaut, ebenso wie eine Kompass- und Stoppuhrfunktion in der Fußgängernavigation, sowie optional einblendbare Informationen zum Datenverbrauch der App – insbesondere im Ausland dürfte diese Funktion nützlich sein. Weitere nennenswerte Features sind 3D-Ansichten von Gebäuden in größeren Städten, eine Community-Funktion, über die man sich mit Freunden vernetzen kann, sowie ein Reisecomputer, der Statistiken über die letzten absolvierten Routen erstellt.

Verbesserungspotential für Sprachansagen und Akkuverbrauch

Bei meinen Tests war es entgegen der App-Beschreibung nicht möglich, bei kürzeren Strecken drei alternative Routen vor der Navigation einblenden zu lassen. Selbst bei einer Fahrt von über 400 km in die Bundeshauptstadt Berlin wurden mir gerade einmal zwei Optionen angezeigt. Immerhin können über ein Verschieben der geplanten Route neue Wegpunkte hinzufügt und somit der bevorzugte Weg gefunden werden. Navigieren lässt es sich bequem über eine Suche nach Adressen, zu Kontakten des iDevices, zu POIs, zu vorher eingepflegten Favoriten, bestimmten Koordinaten, zu den letzten Zielen oder auch direkt zur Heimatadresse. Sygic Europa beherrscht dabei alle Navigations-Optionen wie die Vermeidung von Autobahnen, Mautstraßen, Fähren oder unbefestigten Straßen und lässt den Nutzer zwischen der schnellsten, kürzesten und ökonomischsten Route wählen.

Während meiner Testfahrten mit der Sygic Europa & Russland-App erfolgten die Sprachansagen vor Abbiegeaktionen in jedem Fall früh genug und sehr deutlich. Die freundliche deutsche Frauenstimme beherrscht es auch, Straßennamen anzusagen und weist gleich zweimal auf die nächste zu erfolgende Aktion hin. Als wenig hilfreich habe ich nur die Ansage „An der zweiten Straße links abbiegen“ empfunden – hier wäre ein Hinweis à la „In 200 Metern links abbiegen“ hilfreicher gewesen, insbesondere in Gegenden, wo man sich nicht auskennt, ist die zusätzliche Konzentration und das Zählen der nächsten beiden Straßen mehr als irritierend. Immerhin wird man kurz vorm Abbiegevorgang, also etwa 20 m vor der Aktion, nochmals mit „jetzt links abbiegen“ freundlich erinnert. Kleine Probleme gab es auch bei Hinweisen zum Verlassen der Autobahn. Die Sprachansage „Nehmen Sie die Ausfahrt 17“ ist wenig hilfreich, wenn man sich kurz vor dem Abbiegestreifen befindet und nicht weiß, ob diese Ausfahrt nun wirklich die 17 ist oder nicht. Zwar werden die Nummern der Ausfahrten auf Schildern auf der Autobahn angezeigt, aber schon so weit im Voraus, dass man sie bei lebhaftem Verkehr auch gerne einmal übersieht.

Sygic Europe 8 Sygic Europe 6 Sygic Europe 7 Sygic Europe 5

Wer es tatsächlich wagen will, Sygic Europa im Fahrzeug ohne eine externe Stromquelle zu nutzen, sollte sich auf eine sehr kurze Akkulaufzeit gefasst machen. Zwar bietet die App eine Optimierung der Funktionen für den Akku- und Strombetrieb an, allerdings war in meinem Fall selbst bei der ausgewählten Option „Stromsparer“ kaum mehr als 2 Stunden aktiver Betrieb möglich. Dieses Problem haben auch andere Navigations-Apps, die sich der GPS-Funktion des Gerätes bedienen, aber gerade bei der Sygic-Applikation habe ich die Laufzeit im Akkubetrieb als sehr kurz empfunden. Hier besteht trotz des angebotenen Batterie-Managements mit seinen drei Varianten „Höchstleistung“, „Optimiert“ und „Stromsparer“ noch Luft nach oben.

Positiv: Verkehrsmeldungen und kostenlose Karten-Updates

Positiv zu vermerken ist hingegen die Integration der Real Time Traffic-Funktion, die meiner Meinung nach gelungen ist. Hat man das Feature per In-App-Kauf aktiviert, findet sich ein kleiner Button am linken Bildschirmrand, der Verkehrsmeldungen wie Baustellen, Straßensperrungen und Staus anzeigt. In den Einstellungen lässt sich zudem festlegen, ob man Staus unbedingt vermeiden will oder diese in Kauf nimmt. Im Gegensatz zu meiner ansonsten bevorzugten Navigationslösung von Navigon wird man allerdings nicht direkt vor Antritt der Reise über die Meldungen informiert, die die berechnete Route betrifft, sondern bekommt diese im Verlauf der Reise angezeigt. Alternativ kann man sich den Verlauf der Route auf einer Karte ansehen und über Markierungen und Warnschilder herausfinden, ob und wo Verkehrsmeldungen anzutreffen sind, und mit welcher Verzögerung zu rechnen ist.

Ein weiterer Pluspunkt von Sygic Europa ist die Bereitstellung von kostenlosen Karten-Updates, die laut Entwickler mehrmals im Jahr erfolgen. Bei anderen Navigations-Anwendungen wie Navigon muss man allein für diese „Fresh Maps“-Funktionalität derzeit allein 29,99 Euro auf den Tisch legen. Schaut man in die Update-Historie von Sygic Europa, stellt man tatsächlich fest, dass die Developer regelmäßig Updates mit Verbesserungen, neuen Features und aktualisiertem Kartenmaterial bereitstellen.

Insgesamt bescheinigen wir der Sygic Europa-App daher ein positives Zeugnis. Neben übersichtlichen Ansichten, hochwertigem TomTom-Kartenmaterial und -Verkehrsinfos sowie vielen kleinen Zusatzfunktionen wie 3D-Gebäuden oder einem Kurvenwarner kann die Sygic-App mit einem Reisecomputer, optionalen mobilen Radarfallen, individuell auswählbaren Länderkarten und einem im Vergleich zu anderen OnBoard-Navis für iOS hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. Wenn nun auch noch die Sprachansagen optimiert und die Real Live Traffic-Funktionen schon vor der Abfahrt ersichtlich sind, ist Sygic eine mehr als ebenbürtige Alternative zu Navigon und Co. In den kommenden Wochen sollen die vorhandenen Sygic-Navi-Apps sukzessive auch mit einem größeren Design-Update versehen werden. Die kostenlose Variante hat dieses bereits bekommen, auch auf der Website des Unternehmens lassen sich erste Eindrücke dazu gewinnen.

Der Artikel Sygic Europa & Russland mit 70% Rabatt: Navi-App mit Real Traffic im ausführlichen Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebooks Slingshot erreicht Deutschland – Terminplaner CalCube gratis

calNur rund eine Woche nach ihrem US-Start ist die von Facebook angebotene Messenger-Applikation Slingshot (AppStore-Link) nun auch im deutschen App Store erhältlich. Der SnapChat-Konkurrent kann Bilder und Videos versenden die nach dem Betrachten automatisch gelöscht werden. Mit einer entscheidenden Einschränkung: Um eingetroffene Bilder innerhalb der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook: Slingshot ab sofort in Deutschland verfügbar

Mit der App Slingshot hat Facebook in der vergangenen Woche eine Alternative zu dem vor allem in den USA sehr beliebten Messenger Snapchat veröffentlicht. Nachdem die App zunächst nur dort angeboten wurde, ist sie nun auch in Deutschland verfügbar. 

Slingshot ist vornehmlich für den Austausch von Fotos und Videos gedacht. Bevor aber erhaltene Medien betrachtet werden können, ist es notwendig, selbst mit welchen zu Antworten. Vorher werden die Inhalte verpixelt dargestellt.

Vor der Entwicklung von Slingshot soll Facebook Bemühungen gemacht haben, den Messenger Snapchat zu übernehmen. Die Entwickler lehnten das Angebot jedoch ab. Um dennoch von dem Boom des Konzepts profitieren zu können, machte man sich daran, eine Alternative zu entwickeln.

Slingshot
Preis: Kostenlos

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 5,5-Zoll-Display: So wichtig ist das iPhone-Phablet für Apple

35 Prozent aller befragten Neukauf-Interessenten würden sich für ein iPhone mit größerem Display entscheiden, anstatt wie geplant ein Android- oder Windows-Phone-Gerät zu kaufen. Für eine 5,5-Zoll-Diagonale würde dabei ein Aufpreis von 100 US-Dollar gern akzeptiert, ergibt eine aktuelle Umfrage.Die Anlage-Spezialisten der Royal Bank of Canada haben sich in einer Online-Umfrage per Survey Monkey an Smartphone-Interessenten mit Kaufabsicht im Phablet-Segment gewandt und das Ergebnis ihren Kunden als Investor-Tipp weitergereicht. Auch AppleInsider wurden die ermittelten Statistiken ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kritik an Apples RED-Produkten kommt auf

hero-564x358

Wie nun bekannt geworden ist, hat sich der enge Freund von Steve Jobs, Sänger Bono, darüber moniert, dass Apple seiner Rolle bei den RED-Produkten nicht zu Herzen nimmt, die Produkte irgendwo im Store “untergehen” lässt und dadurch das Projekt nicht mehr richtig vorantreibt. Aus diesem Grund sieht er die Machenschaften von Apple nicht gerade positiv und will, dass Apple hier nachbessert.

Jonathan Ive hingegen verspricht in diesem Bereich deutliche Besserung. Apple habe gegenüber den RED-Produkten eine sehr große Verbundenheit und man will in diesem Sinne auch weiter mit diesen Produkten arbeiten. Wie man dies dann schlussendlich an den Kunden verkauft, bleibt abzuwarten. Vielleicht bekommen die RED-Produkte wieder einen Platz auf der Startseite des Web-Shops von Apple.

Wer von euch hat schon mal ein RED-Produkt gekauft?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dr. Bernd, in den OP bitte!

Zugegeben, unser Bernd trägt noch keinen Doktortitel, aber dafür präsentiert er unseren neuen Sir James iPad Ständer schon ziemlich stilecht. Der neue Sir James Med , speziell entwickelt für den medizinischen Bereich, bringt das iPad in den OP und andere sterilisierte Bereiche wie z.B. Bio-Labore. Befestigt wird der iPad Halter aus Edelstahl mit vollständig desinfizierbaren […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gesucht: Telefonanschluss ohne Grundgebühr, ohne Flatrates aber mit Festnetznummer

Ich will gar nicht lange drum herumreden und daher direkt zur Sache:

In meinem familiären Umfeld existieren tatsächlich noch uralten (Festnetz-)Verträge mit knapp 20 Euro Grundgebühr, horrenden Minutenpreisen und ohne jede Flatrate oder Inklusivleistungen.

Provider

Da derartige Verträge natürlich nicht mehr zeitgemäß sind, begab ich mich gestern Abend auf die Suche nach Alternativen. Ich hatte folgende Anforderungen:

    keine Grundgebühr keine integrierte Flatrate (weder Festnetz, noch SMS oder Internet) Festnetznummer
    monatlich kündbar (wünschenswert)

Nun hatte ich irgendwie im Hinterkopf, dass es bei o2 damals™ einen recht passablen Tarif mit Homezone, also Festnetznummer, gab, der aktuell im o2 Blue Select Flex Tarif weiterlebt. Leider sind dort diverse Flatrates enthalten, die für meinen Anwendungszweck absolut unbrauchbar sind und sich leider auch nicht abwählen lassen. Dazu kommt der Preis von 17,99 Euro/Monat, der dieses Paket disqualifiziert.

Eine andere Lösung gibt es bei E-Plus bzw. Base in Form des Base pur classic Tarifs. Dieser ‚ohne Internet‘-Tarif kostet monatlich annehmbare 5 Euro und hat einige Minuten bzw. SMS inklusive. Dazu lässt sich für zusätzliche 5 Euro/Monat eine Festnetznummer hinzubuchen, was letztendlich einen Paketpreis von 10 Euro/Monat bedeutet.

Die vielleicht smarteste Lösung bietet aber simquadrat, die ebenfalls im E-Plus Netz funken. Dort telefoniert man ohne Grundgebühr für 9 Cent/Minute in alle deutschen Netze und ist nicht an irgendwelche Flatrates oder Inklusivleistungen gebunden. Dazu gibt es keine Mindestvertragslaufzeit und eine kostenlose Festnetznummer.

Andere, gleichwertige Pakete bzw. Pakete, die meinen Anforderungen entsprechen, fand ich gestern Abend leider nicht.

Daher meine Frage an dich:
Bin ich nur zu blöd zum Suchen oder gibt es solche Tarife einfach nicht bzw. sind diese derart ‘out’, dass die Provider sie einfach nicht (mehr) anbieten?

Mir ist natürlich klar, dass im Tarif integrierte Flatrates heutzutage die Regel sind aber wenn ich so etwas nicht möchte, sollte es doch abwählbar sein. Einzig eine Festnetznummer ist der Exot in meinen Anforderungen.

Apropos:
Lösungen wie beispielsweise VoIP kommen übrigens nicht in Frage, da man dort ja bekanntlich eine Internetverbindung braucht, die zum einen nicht vorhanden und zum anderen nicht erwünscht ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: optischer Bildstabilisator nur beim 5,5“ Modell

Gerüchte rund um das iPhone 6 gibt es viele. Immer mal wieder äußert sich ein Analyst und berichtet seine jüngsten Erkenntnisse rund um die achte iPhone-Generation. Wenn sich KGI Analyst Ming-Chi Kuo zu Wort meldet, können wir euch nur empfehlen, die Ohren zu spitzen. In den letzten Jahren hat Kuo mehrfach nachgewiesen, dass er über sehr gute Quellen in der Zulieferkette verfügt. Seine Vorhersagen zu zukünftigen Apple Produkten kamen der Realität immer sehr nahe.

iphone6_vs_alle_iphone9

Nun meldet sich Ming-Chi Kuo abermals zum iPhone 6 zu Wort und nennt eine Komponenten, die Apple vermutlich beim 5,5“ Modell einsetzen wird, beim 4,7“ iPhone 6 jedoch nicht. Die Rede ist von einem optischen Bildstabilisator. In einer Einschätzung für Investoren gab Kuo zu verstehen, dass er damit rechnet, dass Apple beim 4,7“ iPhone 6 auf einen digitalen Bildstabilisator der Kamera verzichten wird.

Beim 5,5“ Modell, so der Analyst, wird Apple auf diesen setzen. InvenSense soll den optischen Bildstabilisator liefern. Diese Komponenten könnte neben der reinen Displaygröße ein Unterschied beider Modelle sein. Ein optischer Bildstabilisator dient dazu, Bildverwackelungen zu minimieren und die Fotoqualität zu verbessern.

Dies soll nicht die einzige Veränderungen beim Kamerasystem des iPhone 6 sein. Es heißt, dass Apple dem iPhone 6 einen verbesserten Sensor setzt, der schneller und leistungseffizienter ist.

Nicht nur Ming Chi Kuo schlägt in diese Kerbe, auch zwei weitere Analysten konnten in Erfahrung bringen, dass Apple den optischen Bildstabilisator als ein Unterscheidungsmerkmal beim 4,7“ und 5,5“ Modell einsetzen wird. John Vinh und Kevin Chen von Pacific Crest Securities berichten ähnliches und rechnen vor, dass ein optischer Bildstabilisator knapp 5 Dollar Mehrkosten mit sich bringen wird.

Wir rechnen damit, dass Apple das iPhone 6 Ende August oder Anfang September vorstellen wird. Neben optischen Anpassungen (größeres Display, flacheres Design, abgerundete Kanten) wird Apple auch unter der Haube nachbessern und neben einem neuen Kamerasystem auch einen schnelleren Prozessor, und einen leistungsfähigeren WiFi- und LTE-Chip verbauen. Das eingebundene Foto zeigt ein iPhone-Vergleich, welches vor Wochen aufgetaucht ist. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“ranDuell” & “Rock’n’Roll Knowitall”: zwei neue Quiz-Apps für Fußball- & Musik-Fans

In den letzten Tagen haben es zwei durchaus interessante Quiz-Apps neu in den AppStore geschafft. Wir wollen euch beide Spiele kurz und kompakt vorstellen.

-i14242-In über 12.000 Fragen könnt ihr in ranDuell (AppStore) von ProSiebenSat.1 Games beweisen, ob ihr ein echter Fußball-Kenner seid. Wer z.B. schoss im WM-Finale 1990 zwischen Deutschland und Argentinien das alles entscheidende Tor? Der Ablauf ist dabei in bekannter Manier auf mehrere Runden aufgeteilt, gespielt wird gegen zufällige Gegner oder Freunde. Der werbefinanzierte Download der nur für iPhone und iPod touch optimierten Universal-App ist kostenlos.-gki14242-

-i14271-Mit Rock-Musik solltest du dich hingegen auskennen, wenn du in Rock’n’Roll Knowitall (AppStore) von Dialog und Headup Games eine gute Figur machen möchtest. Hier warten mehr als 3.500 Fragen aus den Genres „Alternative“, „Classic Rock“, „Hard Rock & Heavy Metal“, „Independent“ und „Punkrock“ auf dich. Gespielt werden kann in vier Schwierigkeitsgraden, zudem gibt es Joker. Auch der Download der Universal-App ist kostenlos.-gki14271-

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone-Cover zum selbst Besticken

iGadget-Tipp: iPhone-Cover zum selbst Besticken ab 11.34 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Dieses Cover kann man per Kreuzstich selber besticken.

Mehr Individualität geht kaum!

Sowohl die Cases als auch die Fäden sind in vielen verschiedenen Farben erhältlich.

Eigene Fäden gehen natürlich auch.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Slingshot: Facebook führt Foto-App auch in Deutschland ein

Vor wenigen Tagen hat Facebook mit Slingshot seinen nächsten Snapchat-Rivalen enthüllt und für US-Amerikaner freigegeben. Nun kann auch der Rest der Welt damit Bilder verschicken, die nach dem Blick darauf wieder gelöscht werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Dropbox-App erleichtert Installation auf Mac und PC

Mobile Dropbox-App erleichtert Installation auf Mac und PC

Per Kamera von iOS- und Android-Geräten lässt sich der Cloud-Dienst auf einem Rechner nun vereinfacht aktivieren. Per QR-Code wird dabei der Download eines passenden Setup-Pakets angestoßen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Optischer Bildstabilisator nur im 5,5-Zoll-Modell?

Apple wird mit dem iPhone 6 wohl nicht nur zwei neue Displaygrößen (4,7 und 5,5 Zoll) präsentieren, sondern auch umfangreiche Verbesserungen der Kamera. Dazu soll ein Optischer Bildstabilisator gehören, der laut Bericht aber der größeren 5,5-Zoll-Variante vorbehalten bleibt und von Apple als Abgrenzung zum kleineren Modell genutzt wird; ein weiterer Grund für die exklusive Verwendung im großen ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Kamera: Optische Bildstabilisierung für das 5,5-Zoll-Modell

Bei der nächsten iPhone-Generation sind laut aktuellen Gerüchten zwei Modelle mit unterschiedlichen Displaygrößen im Gespräch. Doch werden sich abseits der Bildschirmformate auch weitere Funktionen zwischen den beiden Modellen vom Apple iPhone 6 unterscheiden? Wie Analysten bekannt geben, wird Apple nur beim größeren 5,5-Zoll iPhone 6 eine optische Bildstabilisierung bieten.


Diese neue Funktion soll Apple vor allem aufgrund der Kosten im 5,5-Zoll iPhone 6 einsetzen, um beim kleineren Modell die Preise möglichst niedrig halten zu können. Dennoch wird Apple laut Ming-Chi Kuo auch beim iPhone 6 mit einem 4,7-Zoll großen Display ein neues Kameramodul einsetzen. Dieses Modul soll eine schnellere Auslösegeschwindigkeit unterstützen und deutlich effizienter als beim aktuellen Apple iPhone 5s arbeiten.

iPhone 6 Kamera

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

«iWork für iCloud» erhält weiteres Update

In der Nacht auf heute beherzte Apple die iCloud-Version seiner Office-Suite «iWork» mit einem weiteren Update. Alle drei Applikationen erhielten einige neue Funktionen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DB Navigator für iPhone unterstützt auch Online-Tickets

Die Deutsche Bahn hat die iPhone-App DB Navigator um wichtige neue Funktionen erweitert (Store: (Url: https://itunes.apple.com/de/app/db-navigator/id343555245?mt=8&at=11lteS )). Nutzer können nun nicht nur Handy-Tickets buchen, sondern erhalten auch Zugriff auf Online-Tickets, die über die Webseite gebucht wurden. Damit ist auch bei Online-Tickets nicht mehr zwingend ein Ausdrucken für die Fah ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Bullet-Hell-Shooter “Heli Hell” von Bulkypix: am Himmel ist die Hölle los

Lust auf ein richtiges Pixel-Feuerwerk und actiongeladenes Arcade-Geballer bis das iPhone glüht? Dann hat Bulkypix mit dem heute neu erschienenen Heli Hell (AppStore) die passende Antwort. Die Universal-App findet als werbe- und IAP-finanzierte Universal-App für lau den Weg auf eure iOS-Geräte.

Als Helikopterpilot ist es deine Aufgabe, die Inselgruppe Vylleña von allen Feinden zu befreien. Zehn Level, die du nach und nach durch das Erfüllen von Missionszielen freischalten kannst, bietet der Titel, in denen er seinen Namen alle Ehre macht. Denn es erwartet dich in deinem Heli wirklich die Hölle auf Erden…

Heli Hell Arcade ShooterAus allen Richtungen ballern die Feinde zu Land, vom Wasser und aus der Luft auf dich ein. Ihren Geschossen gilt es möglichst geschickt auszuweichen, dabei aber auch sie nicht aus dem Visier zu verlieren. Denn nur dann, wenn du einen Feind vor dir hast, feuern deine Kanonen automatisch auf sie ein, bis sie in einem Feuerball dem Erdboden gleichgemacht sind. Die Steuerung deines Helis erfolgt dabei per simpler One-Touch-Technik, indem du einfach deinen Finger über das Display ziehst.

Weit oben ist zweifelsohne der Schwierigkeitsgrad angesiedelt. Wer sich nicht vorher mit dem einen oder anderen PowerUp eindeckt sowie beim einem Ableben per virtueller Währung reanimiert, wird nicht weit kommen – zumindest am Anfang mit dem schlechtesten aller Helikopter. Natürlich können drei bessere Fluggeräte erworben werden, allerdings nur im Tausch gegen große Summen der besagten In-Game-Währung. Und die hast du natürlich erst einmal nicht zur Hand, musst sie dir also hart erarbeiten oder per IAP erwerben. Tadellos hingegen ist die tolle Optik des Spieles. Zahllose Effekte und Details machen den Titel zu einem echten Augenschmaus.

Heli Hell (AppStore) ist ein actionreicher und grafisch toll inszenierter Bullet-Hell-Shooter, der seinem Namen alle Ehre macht. Das Free-to-Play-Gedöns nervt doch etwas, konnte uns den Spielspaß aber nicht vollends verderben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktion: 10 Prozent auf alle Geräte im InterDiscount

Am 26. Juni ist es wieder soweit: es gibt 10% Rabatt auf Geräte.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

San Francisco verbietet Park-App für iOS

San Francisco verbietet Park-App für iOS

Mit MonkeyParking können Nutzer in der kalifornischen Metropole Parkplätze besetzen und diese dann per App meistbietend verkaufen. Der Stadtverwaltung gefällt das gar nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foursquare ohne Check-Ins: Swarm wird zur Pflicht

foursquare-iconMit dem gleichen Elan, mit dem wir uns gestern über die Gebaren der Mitfahrzentrale Wundercar echauffierten, haben wir in den vergangenen Jahren das grandiose Konzept der Foursquare-Applikation gelobt. Hier zum Beispiel. Die Kombination aus Reise-Tagebuch, Empfehlungs-Verzeichnis für Bars, Restaurants und Parkanlagen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(ausverkauft) Bose AE2: Over-Ear-Kopfhörer zum halben Preis bei Cyberport

Heute gibt es bei Cyberport ein echtes Schnäppchen für alle, die nicht besonders viel Geld für einen Kopfhörer ausgeben wollen.

Bose AE3Update um 11:30 Uhr: Das Angebot war wirklich so gut, dass in kürzester Zeit alle Exemplare verkauft wurden. Das Angebot ist somit beendet.

Im WM-Angebot gibt es heute bei Cyberport ein wirklich gutes Angebot für den Bose AE2, einen Over-Ear-Kopfhörer. Keine Frage, man wird auch ein wenig für den Markennamen zahlen, 69 Euro (zum Cybersale) sind aber wirklich ein gutes Angebot – aktuell sind noch über 200 Exemplare verfügbar. Im Preisvergleich kostet der Kopfhörer mindestens 117 Euro.

Auch qualitativ kann sich der Bose AE2 sehen lassen. In der Kürze der Zeit konnten wir ihn natürlich nicht selbst testen, die bisherigen Rezensionen sprechen allerdings für sich. Bei Amazon gibt es 4,3 Sterne von knapp 250 Käufern, wobei diese im Normalfall das Doppelte bezahlt haben.

Sehr gute Kopfhörer für Einsteiger

Die Kollegen von Cnet haben den Bose AE2 schon ausführlich getestet und vergeben 8 von 10 Punkten. Ihr Fazit lautet: “Wenn man sich die Noice-Canceling-Modelle von Bose nicht leisten kann oder will, stellt der Bose AE2 mit seinen Verbesserungen bei Design und Klang eine gute Alternative zu weniger als dem halben Preis dar.” Gelobt werden vor allem das leichte Gewicht, das Design, der gute Klang und die gute Abschirmung vor Umgebungsgeräuschen.

Einen kleinen Nachteil müssen wir beim Cyberport-Angebot allerdings doch noch anmerken: Es handelt sich um die Version ohne Apple-Fernbedienung und Mikrofon am Kabel. Es besteht aber die Möglichkeit, das austauschbare Kabel später separat zu erwerben.

Abschließend noch ein kleiner Hinweis zum Cybersale: Auf dem iPhone führt der Link zur mobilen Webseite, dort findet ihr das Angebot oben im Kopfbereich der Seite. Der reduzierte Preis gilt noch bis morgen Früh oder bis alle Exemplare verkauft worden sind. Im Warenkorb wird euch zunächst der reguläre Preis angezeigt, an der Kasse wird der Rabatt dann abgezogen.

Der Artikel (ausverkauft) Bose AE2: Over-Ear-Kopfhörer zum halben Preis bei Cyberport erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2014 im Vergleich zum aktuellen Modell

Ein neues Video zeigt das mögliche neue iPad Air 2014 im Vergleich mit dem aktuellen iPad Air.

Dabei handelt es sich allerdings um Dummys. Neben dem Touch ID Sensor sind die Speaker leicht verändert. Auch die Volume-Buttons könnten neu gestaltet sein. Wo allerdings die Standby-Taste geblieben ist, bleibt rätselhaft. Das neue iPad Air könnte im Herbst mit Touch ID Sensor auf den Markt kommen. Bisher gibt es den Fingerabdruck-Sensor nur im iPhone 5S.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-TV-Angebot erneut ausgeweitet

Apple-TV-Angebot erneut ausgeweitet

Apples Mutimediabox zeigt nun Nachrichten von ABS News, Kinderprogramme von PBS und mehr – in den USA. Europäer können sich aber über eine verbesserte Flickr-App freuen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfangreiches Update für “DMBX 2.5” in den AppStore geradelt

Der schweizer Entwickler randerline hat am gestrigen Dienstag ein umfangreiches Update für DMBX 2.5 – Mountain Bike and BMX (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Dank diesem könnt ihr durch zwei neue Welten mit insgesamt acht neuen Leveln radeln. Zudem ist es nun auch möglich, das Spiel über einen MFi-Controller zu lenken und Replay-Videos zu exportieren. Nebenbei wurden noch ein paar Bugs behoben und an die Performance der App verbessert.

Wer das Spiel bereits installiert hat, kann die neue Version 1.1.0 natürlich kostenlos aus dem AppStore laden. Wer DMBX 2.5 – Mountain Bike and BMX (AppStore) noch nicht kennt, kann die Universal-App für 1,79€ erwerben. Der Titel bietet verschiedene Biking-Disziplinen wie Downhill und Halfpipe in einem. Weitere Infos gibt es wie gewohnt in unserer App-Vorstellung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 1. Juli: Roaming-Gebühren innerhalb der EU sinken

Im Rahmen der EU-Roaming-Verordnung werden mit 1. Juli die Roaming-Gebühren innerhalb der EU abermals gesenkt. Es handelt sich um die mittlerweile achte Preissenkung seit August 2007. Für aktive Telefonate im EU-Ausland sind ab kommender Woche nur noch 19 statt 24 Cent zu bezahlen, passive Gebühren für ankommende Anrufe betragen 5 statt 7 Cent und die Kosten für das Absenden von SMS werden von 8 auf 6 Cent reduziert. Die größte Änderung gibt es beim Datenroaming, wo sich der Preis pro Megabyte...

Ab 1. Juli: Roaming-Gebühren innerhalb der EU sinken
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenloses eBook: Der 13. Brief von Lucia Klassen

9700110046073 225x225 75

Ein Studienplatz in Bielefeld, ein nettes Apartment und eine Karriere als Juristin – Papi sorgt für alles. Doch Lila Ziegler will sich nicht länger vorschreiben lassen, was sie tun soll. Statt dem Wunsch ihrer Eltern zu entsprechen, taucht sie in Bochum unter. Ein Zufall führt sie in eine echte Männerwirtschaft: Im Parterre betreibt Molle eine Kneipe und unterm Dach Ben Danner eine Detektei. Eigentlich gewährt Danner Lila nur einen Platz zum Schlafen, doch die neugierige Lila entdeckt schnell, dass sie ihm helfen kann. Denn der Privatdetektiv ermittelt gerade die Hintergründe des Selbstmordes einer 16-jährigen Schülerin und steckt in einer Sackgasse. Unversehens findet sich Lila auf der Schulbank wieder…

Frech, spannend, hintergründig – Lila wirbelt eine Männerwirtschaft auf und ihre Schöpferin Lucie Klassen (jetzt: Lucie Flebbe) die deutsche Krimiszene.

:Debüt-Glauser-Preis9 2009

Download: hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Slingshot jetzt in Deutschland [UPDATE]

Die bedeutendste Neuerscheinung des Tages kommt von Facebook: Slingshot ist daher unsere App des Tages.  

Gleich vorweg: Bisher hat Facebook Slingshot aber nur in den USA in den Store gebracht.

Update: Jetzt ist Slingshot auch bei uns im deutschen Store erhältlich.

Loggt Ihr Euch ein, dürft Ihr Bilder, Videos, Texte und Zeichnungen über den neuen Messenger versenden.

Nur Eure Antwort öffnet das Bild

Wollt Ihr ein Foto ansehen, welches Euch zugeschickt wurde, so müsst Ihr auch mit einem Bild antworten. Wenn Ihr nichts antwortet, lässt sich auch das an Euch gesendete Bild nicht öffnen.

Sling Bild

So sollen interessante Konversationen zustande kommen. Der Content selbst lässt sich wegwischen, aber  nicht speichern. Und das Ganze soll natürlich den Traffic der Facebook-Server ankurbeln.

Keine neue Idee, inspiriert bei Snapchat

Slingshot ist nicht der erste Versuch, Snapchat Konkurrenz zu machen, jedoch scheiterte Facebook bereits mit Poke. Slingshot könnte hingegen ein Erfolg werden. Sobald die App auch in Deutschland aufschlägt, melden wir uns wie gewohnt.

hier erste Video-Eindrücke von Slingshot

Slingshot Slingshot
(13)
Gratis (iPhone, 9.7 MB)
Snapchat Snapchat
(1402)
Gratis (iPhone, 19 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entlohnte Werbung in Apps: Apple rudert zurück

Vor gut zwei Wochen erhielt die Kontroll-Abteilung des App Stores die Anweisung, Anwendungen oder Spiele, die Belohnung in Form virtueller Währung oder Punkten beim Schauen von Werbung ausschreiben, aus dem virtuellen Laden zu verbannen. Darunter zählten auch Programme, die bei einer sozialen Interaktion neue Level freischalten oder Ähnliches. Doch nun scheint Apple die Restriktionen gelockert zu haben.

discozoovideoadds Entlohnte Werbung in Apps: Apple rudert zurück

Warum der iKonzern so plötzlich zurückrudert, ist zur Zeit noch unklar. Offenbar aber scheint man einige App Store Rauswürfe wieder rückgängig gemacht zu haben. Auch noch zu bearbeitende Kontrollen bei entsprechenden Anwendungen wurden fallen gelassen, wie aus dem Bericht von Techcrunch unter Berufung auf Insider hervorgeht.

Sources in the video ad industry have reported that app rejections related to this matter have now declined, indicating the policy is being rolled back.
We’re also hearing that some of the initial, and more worrisome, rejections are being undone – that is, the apps are being allowed back in the App Store.

Grundlegende Änderungen in den App Store Guidelines wurden jedoch nicht vorgenommen. Das heißt, die Richtlinien 2.25 und 3.10 der iTunes-Regeln bestehen nach wie vor, werden nur nicht mehr so konsequent durchgesetzt. Sie untersagen nicht nur das Belohnen von Werbungschauen, sondern auch das Bewerben anderer Anwendung in einer Art, die dem App Store ähnlich ist. Die gleichen Absätze haben auch schon für das Aus von AppGratis gesorgt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri soll noch weiter ausgebaut werden

siri-130613-1

Apple hat auf der WWDC versprochen, dass Siri mit neuen Sprachen und einer komplett neuen Spracherkennung ausgestattet werden wird und dass das Unternehmen weiterhin daran arbeitet, die Software hinter Siri zu verbessern. Nun setzt Apple diese Versprechen auch in Taten um und ist auf der Suche nach neuen Ingenieuren für diesen Bereich. Auf der Webseite von Apple versucht man neue Mitarbeiter zu finden, die sich speziell in der Spracherkennung auskennen und dem Team wertvolle Erfahrungen bringen können.

siri_stellenanzeige

In der Anzeige geht Apple auch auf die Musikerkennung via Shazam und auf den “Hot Key” mit ein und man kann davon ausgehen, dass Apple hier noch deutlich mehr aus dem Hut zaubern wird als nur diese “Basisfeatures”.

Was sagt ihr zu Siri im Moment?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google I/O 2014 Event: Es wird heute eine Vielzahl neuer Produkte und Software-Updates erwartet

Google startet heute die I/O-Entwicklerkonferenz. Es handelt sich dabei für den Suchmaschinen-Giganten mit um eines der größten Ereignisse im Jahr. Ähnlich wie bei den begehrten Apple Keynotes wurden auch vor dem Google Event eine Menge Gerüchte gestreut.

Neben Android L, und Google Fit wird wohl auch das neue Android Wear heute eine Rolle spielen.

Google I/O 2014

Google I/O 2014

Im Bereich der Hardware soll es ebenfalls Neuerungen geben. Heiße Kandidaten sind dabei die LG G Watch und die Moto 360, die bereits im März zum ersten Mal vorgestellt wurden. Bisher hielten sich die Hersteller der neuen Smartwatches aber noch in Sachen Details ziemlich bedeckt. Google könnte heute vor allem den Smartwatch-Liebling Moto360 endgültig enthüllen. Die Uhr soll bereits im Juli für 249 Euro in den Handel kommen.

Android 4.5 / 5.0 Lollipop

Android 5.0

Konzept via droid-life.com

Die Google Keynote ist für zwei Stunden angesetzt. Der Konzern hat somit genügend Zeit um viele Neuerungen auf Software- und auch Hardware-Basis vorzustellen. Möglich ist auch, dass Google heute Abend das von den Nutzern bereits heiß ersehnte Android “L” Update präsentiert. Es handelt sich dabei um das Versionsupdate Android 4.5 oder gar 5.0. Bisher ist nur der Namenszusatz “L” im Umlauf. Vermutlich wird Google auch dieses Update nach einer Süßigkeit benennen. “L” könnte unter anderem für Lollipop, Lemonpie oder auch Licorice stehen.

Kill Switch

Sollte Google das neue Android-Update heute ausrollen, bleibt es spannend, welche Neuerungen implementiert wurden und inwieweit Google auch Änderungen am Design vorgenommen hat. Eines der Hauptfeatures soll die neue Kill Switch Funktion darstellen. Hierbei handelt es sich um eine Möglichkeit das Smartphone von der Ferne aus vor unberechtigten Zugriffen schützen zu können. Apple hat eine solche Funktion (“Mein iPhone suchen”) bereits seit mehreren iOS Versionen integriert. Google und auch Microsoft sollen nun aufschließen. Apples “Mein iPhone suchen” hatte sich bereits bewährt. So konnte in Amerika ein deutlicher Rückgang der iPhone Diebstähle festgestellt werden.

Auto Link /Google Glass und Projekt Ara

Google Auto Link

Google wird heute Abend vermutlich auch das neue Android für das Auto “Auto Link” vorstellen. Auch hier versucht der Suchmaschinen-Riese den Anschluss zu Apple zu finden. CarPlay erfreut sich bereits großer Beliebtheit.

Es wird allerdings nicht nur bei diesen Neuerungen bleiben. Die Liste der Gerüchte ist lang. Dabei ist auch die Rede von einer Erweiterung des Google-Play-Dienstes um Play Fitness und Nearby. Googles Datenbrille “Glass” wird ebenfalls heute Abend ein Thema sein. Ob Google heute Abend auch neue Nexus-Hardware präsentiert bleibt abzuwarten. Zuletzt wird auch noch das Project Ara eine Erwähnung finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork für iCloud merkt sich jetzt Nutzereinstellungen

Apple hat die Browser-Versionen von Pages, Keynote und Numbers überarbeitet und mit neuen Funktionen versehen. So werden ab jetzt diverse Nutzereinstellungen in iCloud gespeichert, damit die Web-Apps bei einem erneuten Öffnen genauso aussehen wie zuvor. iWork erinnert sich unter anderem an die festgelegte Zoom-Größe, ob die Formatierleiste eingeblendet war oder nicht und ob der User sich hat H ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einsteiger-iMac: Hohe Rabatte für preiswerten All-in-One-Computer

Der in der letzten Woche am Markt eingeführte Einsteiger-iMac wird in den USA von einigen Resellern bereits zu einem deutlich niedrigeren Preis angeboten. Sogar die wichtige 1.000-Dollar-Marke wird hierbei unterschritten, sodass dieser Computer wohl gerade für alle Interessenten stärker in den Fokus rücken könnte, denen der Preis bis dato noch immer zu hoch war.


Der große Elektronikhändler Best Buy setzte zum Beispiel den Rotstift an und bietet den iMac für Einsteiger bereits zum Preis von 979,99 Dollar in den einzelnen Märkten an, die in ganz Amerika zur Verfügung stehen. Besonders interessant ist dieses Angebot für US-Studenten, denn diese Zielgruppe bekommt von Best Buy noch einen zusätzlichen Rabatt von 150 Dollar. Demnach fällt der finale Verkaufspreis für Studenten auf nur 830 Dollar.

iMac 2014

Der zuletzt vorgestellte iMac mit einem 21,5-Zoll großen Display wird hierzulande für 1.099 Euro angeboten. Im Vergleich zu den übrigen Ausführungen vom All-in-One-Computer ist ein schwächerer Prozessor verbaut. Zudem kann der Arbeitsspeicher nicht erweitert werden, da die RAM-Module fest verlötet sind.

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork für iCloud erhält Update, merkt sich zuletzt verwendete Dokumente und mehr

Neben iWork für iOS und iWork für OS X bietet Apple seit letztem Jahr auch iWork für iCloud an und bietet so den Webzugriff auf die eigenen Dokumente. iWork für iCloud liegt nach wie vor als Beta-Phase vor und wird regelmäßig von Apple aktualisiert.

iwork_icloud

In der Nacht zu heute hat Apple sowohl Pages, Numbers und Keynote (für iCloud) ein kleines Update spendiert. Jeder der genannten Applikationen merkt sich das zuletzt geöffnete Dokument sowie Interface-Einstellungen (Zoom, Anleitungen etc.), die ihr aktiviert bzw. deaktiviert habt.

Zudem schlagen die Apps euren zuletzt genutzten Benutzername vor, wenn ihr geteilte Dokumente bearbeitet. Weitere Verbesserungen gibt es bei den Tipps, beim Rechtsklick zum Maskieren von Fotos sowie bei kleineren Browser-Fenstern. Die üblichen Fehlerverbesserungen und Bugfixes sind ebenso an Bord. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oral-B bereitet App für Bluetooth-Zahnbürste vor

oral-b-featureDie Mund-Hygiene-Experten von Oral-B haben im Lauf der Nacht ihre kostenlose Zahnputz-Applikation, die Oral-B App aktualisiert und den Download nun auch für den Einsatz mit den Bluetooth-fähigen Elektrozahnbürsten der Smart Series 6000 & 7000 vorbereitet. Während die Oral-B App bislang ausschließlich auf das Mikrofon des iPhones setzte um ein [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ändert App-Regeln für Freemium-Spiele

Nachdem Apple zunächst rigoros gegen Freemium-Spiele mit Promotions für andere Apps und Bewertungen vorging, wurden die Regeln nun offenbar nochmals geändert. Zwar ist weiterhin keine App-Promotion erlaubt, die direkt in den App Store führt, Videos zu anderen Apps dürfen aber gezeigt werden. Entsprechende App-Sperren wurden von Apple wieder aufgehoben. Diese Art des Marketings ist vor allem be ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tankfuchs & Co.: Die besten Apps für günstiges Tanken

Tanken wird zwar immer teurer, aber dank der frisch aktualisierten App Tankfuchs könnt Ihr trotzdem gut sparen.

Die App ist universal und zeigt Euch die Benzinpreise in Eurer Umgebung. Diese lassen sich entweder in einer Liste oder auf der Karte schön übersichtlich anzeigen. Dort bekommt Ihr auch die Öffnungszeiten der Tankstellen präsentiert. Geschlossene Tankstellen werden auf der Karte anders markiert als geöffnete, damit Ihr nicht versehentlich vor geschlossenen Türen steht.

Tankfuchs Screen2

Tankfuchs Screen1

Wenn Ihr dann tanken wollt, weist Euch die App sogar den Weg zur gewünschten Tankstelle. Wenn Ihr unterwegs seid und auf dem Weg einen Ort sucht, um Euer Auto betanken zu können, könnt Ihr die Routen-Funktion nutzen. Dazu gebt Ihr an, welchen Sprit Ihr tanken wollt und die App erledigt den Rest. Angezeigt werden die Preise für Diesel, Super E5 und Super E10. Die Kosten werden mehrmals täglich aktualisiert. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch)

Noch mehr gute Apps zum günstigeren Tanken:

mehr-tanken mehr-tanken
(23472)
Gratis (iPhone, 5.3 MB)
Clever Tanken Clever Tanken
(1325)
Gratis (iPhone, 6.7 MB)
ADAC Spritpreise ADAC Spritpreise
(1857)
Gratis (uni, 3.3 MB)
TankenApp von T-Online.de TankenApp von T-Online.de
(812)
Gratis (iPhone, 12 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ready Steady Play: drei witzige Minispiele im Wilden Westen

Ein kleines Abenteuer im Wilden Westen gefällig? Dann könnte das vergangenen Donnerstag erschienene Ready Steady Play (AppStore) von Hover Studio interessant für dich sein. Die 1,79€ teure Universal-App ist eine Sammlung von Minispielen.

Als Cowboy kannst du dich in drei kleinen Spielchen versuchen, weitere Inhalte sollen folgen. Alle Spiele sind in Endlos-Manier, nach einem Fehler ist die Runde vorbei und die Leistung wird anhand der erreichten Punktezahl ausgewertet.

Ready Steady PlayIn “Schießstand” gilt es Bösewichte per Taps zu erschießen. Ebenso kannst du deine Schussgenauigkeit in “Münzschießer” unter Beweis stellen, wo du Münzen möglichst lange in der Luft halten musst.

“Hobbyhürden” ist ein kleiner Side-Scrolling-Endless-Runner, bei dem du auf einem Pferd durch die hindernisreiche Prärie reitest. Richtig Meter macht ihr hier, wenn ihr auf die Dynamitfässer springt, denn die katapultieren dich ein gehöriges Stück weiter – gut für den Highscore.

Der Umfang ist zwar nicht überwältigend, die drei Minispiele machen aber durchaus Spaß und sind witzig umgesetzt. Wessen Interesse wir nun geweckt haben, der kann Ready Steady Play (AppStore) wie gesagt für 1,79€ aus dem AppStore laden. Weitere Kosten kommen aufgrund fehlender IAP-Angebote nicht auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RabbleBrowser

RabbleBrowser ist ein betreutes Tool für gemeinsames Browsen und den Austausch von Dateien. Es unterstützt das Lernen und Teilen in der Gruppe. RabbleBrowser ermöglicht Lehrkräften und Moderatoren, Gruppen beim Browsen anzuleiten. Dieser Browser ist das perfekte Tool für Klassenzimmer, Hörsäle, Diskussionsgruppen, Vorstandsetagen und jeden Sitzungssaal. Nie wieder URLs oder Dateien per IM versenden. Nie wieder E-Mails, die von Spam-Filtern verschluckt werden. Nie wieder “http:// …” in einem überfüllten Raum schreien, sondern problemlos in der Gruppe browsen und Dateien teilen.

*Hinweis: Um die volle Funktionalität dieser App zu gewährleisten, sind MINDESTENS ZWEI s mit einer Wi-Fi- oder Bluetooth-Verbindung erforderlich.*

*Hinweis: Diese App funktioniert nach dem Kauf ohne zusätzliches Monats-Abo oder sonstige Gebühren.*

Mit RabbleBrowser kann ein Nutzer mit einer unbegrenzten Anzahl von lokal verbundenen Teilnehmern eine gemeinsame Sitzung leiten/ moderieren. Der Gruppenleiter kann im Internet surfen oder sich Dateien ansehen, während die übrigen Teilnehmer seine Aktionen verfolgen. Der integrierte Gruppen-Chat und das Teilen von Lesezeichen fördert eine effiziente Zusammenarbeit. Mit einfach zu integrierenden Tools für soziale Netzwerke kann jeder Teilnehmer eine URL im Netz, per E-Mail oder auf Twitter, Google+ und Facebook teilen. Wir sind überzeugt: Diese App ist für jeden Unterricht, jeden Teamleiter und jeden, der mobil lehrt, eine maßgeschneiderte Lösung.

Entdecken Sie die Schnäppchen-Neuheiten bei jawoll.de!

Hauptmerkmale:

  • Gemeinsames Browsen mit einem Gruppenleiter und einer praktisch unbegrenzten Anzahl von Teilnehmern über eine gemeinsame WiFi- oder Bluetooth-Verbindung.
  • Integrierter Privat-Chat und Chat für mehrere Benutzer.
  • Bearbeiten und Speichern von Lesezeichen.
  • Problemloses Teilen der Fotobibliothek oder Sideload-Dokumenten über iTunes.
  • Problemloses Ausführen von “Öffnen in RabbleBrowser” über andere -Apps, um Dateien an andere RabbleBrowser-Benutzer zu senden.
  • Einfaches Integrieren von Dropbox – der einfachste Weg, um Dateien aus Dropbox über das zu teilen!
  • Soziales Netzwerk-Tool für das Teilen über Facebook und Twitter.
  • Einfaches Senden von URLs per E-Mail über RabbleBrowser.
  • Ausdrucken von Inhalten über AirPrint
  • Konfigurierbarer VGA-Ausgang. Verhindert bei der Verbindung zu einem Projektor das unbeabsichtigte Teilen von Passwörtern!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue: App wird übersichtlicher und für Tap-Lichtschalter vorbereitet

iconAuf den Verkaufsstart des drahtlosen Lichtschalters Tap warten wir hierzulande noch, die Hue App ist mit dem neu veröffentlichten Update auf Version 1.4.0 jedoch schon mal auf den für Spätsommer angekündigten Neuzugang der Beleuchtungsserie Philips Hue vorbereitet. Die Aktualisierung der App bietet aber durchaus auch sofort verfügbare und ausgesprochen erfreuliche [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google I/O 2014: Keynote im Livestream anschauen

Google-IO-2014

Heute Abend beginnt die grösste Google Veranstaltung des Jahres.

Die Google I/O 2014 wird um 18 Uhr MEZ mit einer Keynote eröffnet. Diese Keynote könnt ihr im Livestream anschauen.


Es wird viel von Google erwartet. Einen ersten Ausblick auf Android 5 werden wir sehen, ebenso erste Android Wear Geräte und Neuigkeiten zur Google Glass Brille.

Ich werde an dieser Stelle ausführlich über die Google I/O berichten, und heute Abend nehmen wir mit Frédéric wieder eine Geek-Week Podcast Folge auf, bei welcher er direkt aus San Francisco berichten wird.

Dem Livestream könnt ihr direkt hier folgen:

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Advance Music Production Suite

Nicht weniger als 500 GB professionelle Software verspricht die Advance Music Production Suite, einem Gemeinschaftsprojekt zahlreicher Hersteller wie AIR, Akai, Camel, D16, Fab Filter, iZotope, Waves und weiteren. Das auf einer Festplatte gespeicherte Paket enthält über 25 virtuelle Instrumente, über 15 Effekt-PlugIn Prozessoren und zahlreiche Sample Packs zum Komponieren, Produzieren, Mixen und Mastern. Mit MPC Essentials von Akai Professional können Musiker auch ohne eine vorhandene DAW die Plug-ins nutzen und Musik produzieren. Zum Lieferumfang des Bundles gehören weiterhin Abonnements ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iPhone 6 mit 5,5-Zoll-Display und iPad Air 2 mit Touch ID

Die Gerüchteküche hört nicht auf zu kochen, wenn es um neue Apple-Produkte geht. Dieses Mal ist es das iPhone 6 mit 5,5 Zoll-Display, welches den richtigen Geschmack vermitteln soll. Laut neuen Berichten soll Apple dieses Modell zusammen mit dem 4,7-Zoll-iPhone veröffentlichen – wir berichteten hier. Ein Video demonstriert nun den direkten Größenvergleich zwischen iPhone 6 mit 5,5-Zoll-Display und dem iPhone 5s. Übrigens: Laut neusten Gerüchten soll die optische Bildstabilisierung dem großen 5,5″ Modell vorbehalten sein.
[Direktlink] Und auch das iPad ist in der Gerüchteküche heiß umkämpft. So taucht derzeit ein iPad-Dummy auf, welcher zeigt, dass die neue Generation den Touch-ID-Sensor vom iPhone 5s erben wird. Auch sollen sich die mechanischen Geräteknöpfe und die Lautsprecheröffnungen an der neuen iPad-Generation ändern. Ein Video zeigt den direkten Vergleich zwischen dem Dummy und dem derzeitigen iPad Air.
[Direktlink]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snapchat-Kopie “Facebook Slingshot” jetzt in Deutschland verfügbar

Nach dem USA-Test hätte Facebook Slingshot ruhig wieder versenken können, immerhin ist es nur eine dreiste Kopie von Snapchat.

Facebook SlingshotVor genau einer Woche hat Facebook seinen neuen Messenger Sligshot in den USA veröffentlicht, sieben Tage später kann der Gratis-Download auch aus dem deutschen App Store folgen. Erfordert wird 10,2 MB freier Speicherplatz sowie mindestens iOS 7.

Facebooks Slingshot (App Store-Link) ist ein Nachbau von Snapchat. Das Prinzip ist auch hier sehr ähnlich: Ihr kommuniziert mit Freunden via Bild und Video. Macht ein Selfie oder haltet den aktuellen Moment fest, wählt die Empfänger aus und schickt das Foto ab. Der Empfänger kann das Bild allerdings erst dann sehen, wenn er selbst ein Foto oder Video seiner aktuellen Situation zurücksendet.

Wer möchte kann vor dem Versenden noch ein paar Annotationen machen. Dazu stehen verschiedenen Farben bereit – mit dem Finger könnt ihr Text schreiben oder ein paar Symbole zeichnen. Doch bevor ihr all das machen dürft, müsst ihr euch erst einmal mit Handynummer, Name und Pseudonym registrieren. Ihr wollt Videos mit Ton? Dann müsst ihr den Zugriff aufs Mikrofon erlauben. Ihr möchtet Bilder mit GEO-Daten taggen? Dann erlaubt Slingshot doch einfach den Zugriff auf die Ortungsdienste. Ihr wollt sehen, ob Freunde Slingshot installiert haben? Dann erlaubt doch den Zugriff auf euer Adressbuch.

Wer die ersten zwei Bilder knipst, wird im 10 Sekunden Takt dazu aufgefordert, irgendwelche Berechtigungen zu erlauben – das nervt. Irgendwie kann ich mit weder mit Snapchat noch mit Slingshot anfreunden. Gibt es eigentlich nicht schon genug Messenger, mit denen auch das Versenden von Bildern super simpel funktioniert? Richtig.

Mir stellt sich eigentlich nur eine Frage: Brauchen wir mit Slingshot einen weiteren Messenger? Ich kann diese Frage nur mit einem klaren Nein beantworten. Wie ist euere Meinung dazu? Werdet ihr Slingshot ausprobieren? Wollt ihr Facebook noch mehr Daten in den Hals werfen als sie sowie schon haben?

Der Artikel Snapchat-Kopie “Facebook Slingshot” jetzt in Deutschland verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 6 Dummy: Video-Vergleich zum iPad Air

TLD Today hat in einem Video das zu erwartende Design des iPad 6 mit dem aktuellen iPad Air verglichen. Zu sehen ist allerdings kein echtes iPad 6, sondern ein Dummy, der nur äußerlich dem Design der kommenden iPad-Generation gleicht. Auffälligstes äußeres Merkmal sind neben dem erwarteten Home-Taste mit Touch-ID-Sensor die geänderten Lautsprechergitter am Lightning-Anschluss. Die Spekulatione ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert iWork für iCloud, synchronisiert Einstellungen

Am Dienstag hat Apple Pages, Numbers und Keynote aktualisiert. Die drei iCloud-Apps merken sich nun Einstellungen für das Dokument und synchronisieren diese, etwa die zuletzt ausgewählte Seite, oder ob Hilfslinien eingeblendet wurden oder nicht.Die Web-Apps schlagen nun den zuletzt verwendeten Benutzernamen vor, wenn ein Dokument geöffnet wird, das mit anderen zusammen bearbeitet wird. Mit der rechten Maustaste lassen sich nun Bilder maskieren, schließlich gibt es noch Tipps, wie sich mit Tastenkürzeln Objekte ausschneiden und einfügen lassen.Alle drei Apps bleiben nach wie vor ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft zahlt MacBook Air-Besitzern bis zu 650 Dollar für den Umstieg auf das Surface Pro 3

Um die Verkaufszahlen der absatzschwachen Modellreihe Surface Pro 3 anzukurbeln, lockt Microsoft nun Besitzer eines Apple MacBook Air mit einer attraktiven Eintauschprämie in die Läden. Bis zu 650 Dollar erhalten potenziell wechselwillige Kunden vom Unternehmen aus Redmond, die sich für ein Surface Pro 3 entscheiden.

Abzüglich von diesem Rabatt kostet das günstigste Surface Pro Tablet demnach 349 Dollar. Sonst wären für das Surface Pro 3 799 Dollar fällig. Diese Aktion gilt nur in einigen ausgewählten Microsoft Stores in Nordamerika und wird nicht weltweit angeboten. Allerdings erkennt man auf dem ersten Blick, dass sich dieser Deal kaum für Besitzer eines MacBook Air lohnt, denn in der Regel werden diese Apple-Notebooks in einem guten Zustand zu einem deutlich höheren Preis im Gebrauchtmarkt verkauft.

Surface Pro

Microsoft wiederholt diese Verkaufsaktion

Die Umtauschprämie für Kunden von Apple bietet Microsoft aktuell nicht zum ersten Mal an. Bereits im vergangenen Jahr führte der Windows-Konzern ein ähnliches Programm für iPad-Nutzer ein, die zum Surface Tablet-Computer wechseln wollten. Hier zahlte Microsoft eine Gutschrift von bis zu 600 Dollar. Mit seinem Surface Pro 3 platziert Microsoft jedoch ein konkurrierendes Gerät zum keilförmigen Notebook am Markt und versucht auf diesem Weg neue Kunden erreichen zu können.

Was meint Ihr? Werden sich trotz der aufgezählten Nachteile einige Verbraucher für diese Aktion entscheiden, sodass das Surface Pro 3 besser verkauft werden kann? Schreibt uns doch einen Kommentar!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pangu iOS 7.1.1 Jailbreak unterstützt bisher nur Windows PCs

Das Pangu-Team hat gestern den neuen untethered iOS 7.1.1 Jailbreak für das iPhone, iPad und den iPod touch veröffentlicht. Auf der Entwicklerseite werden nicht nur die unterstützten Geräte abgebildet, sondern auch die jeweiligen Betriebssysteme, die für die Installation des Pangu Jailbreaks auf den unterstützten iDevices benötigt werden.

iOS 7.1.1 Pangu Jailbreak

Erfahrungsgemäß veröffentlichten beispielsweise die Evaders stets die Version für den Mac zuerst, bevor dann ein paar Tage später auch Windows und Linux User in den Genuss des Jailbreaks kamen. Das Pangu-Team stellt jedoch die alte Tradition auf den Kopf und veröffentlichte zunächst nur eine Windows Version des neuen iOS 7 Jailbreaks.

iOS 7.1.1 Jailbreak

Pangu Jailbreak für Mac OS X und Linux

Einem aktuellen Weibo-Eintrag zufolge sollen Versionen für das Mac OS X und auch Linux alsbald folgen. Desweiteren wurde auch der Release einer englischen Software-Version angekündigt. Es sollen zudem auch noch kleinere Fehler behoben werden, die in der aktuellen Jailbreak-Version noch vorhanden sind.

Allgemein empfehlen wir mit dem Jailbreak noch zu warten, bis die Versionen Plattform übergreifend verfügbar sind. Es besteht die Möglichkeit mit der Hilfe virtueller Maschinen den neuen Pangu Jailbreak über den Mac installieren zu können, allerdings kann hierbei auch einiges schief gehen. Die Jailbreak-Fans haben bereits lange auf den Release des neuen iOS 7.1.1 Jailbreak warten müssen, so dass es wohl auf zwei bis drei Tage mehr auch nicht mehr darauf ankommen dürfte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

McAfee findet Malware in Flappy-Bird-Klonen

Manche würden schon das Original als bösartig bezeichnen, aber richtig schädlich sind die Nachahmer: Auf der führenden mobilen Malware-Plattform Android sind laut einer Untersuchung von McAfee 4 von 5 Flappy-Birds-Klone bösartig und enthalten Schadsoftware.Das Betriebssystem Android ist aufgrund seiner Verbreitung und der Möglichkeit, Apps über verschiedene Anbieter zu installieren, besonders beliebt bei Malware-Autoren. Außerdem bietet das System Apps vergleichsweise viel Freiheiten - das viele Android-Nutzer nicht genau drauf achten, welche Zugriffsrechte Apps einfordern, kommt noch ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Nachfrage wenige Monate vor dem Release ungebrochen stark

RBC Capital Markets hat eine Studie zur zu erwartenden Nachfrge nach Apples nächster iPhone-Generation erstellt. Dabei kam heraus, dass erstens die Nachfrage wenige Monate vor dem Release recht stark ist, dass die Mehrheit von dem anstehenden Release wusste und auch ein nicht geringer Teil davon bereit ist, für ein größeres Display extra zu bezahlen.

smartphone-iphone-50-percent

RBC hat 4.000 Personen befragt. Unter denjenigen, die in nächster Zeit ein neues Smartphone kaufen würden, bevorzugt die Hälfte davon ein iPhone vor anderen Marken wie Samsung, Microsoft oder Blackberry.

Ein Viertel der zukünftigen iPhone-Käufer ist außerdem willens, für ein 5,5 Zoll großes Display anstatt der 4,7-Zoll-Version zusätzlich 100 Dollar zu investieren.
74 der Studienteilnehmer wussten von der wahrscheinlich im Herbst stattfindenden Einführung des iPhone 6.

iphone-pricing

Was wünschen sich die Kunden von Apples neuem iPhone? Zunächst kommt es ihnen auf die reine Performanz des Geräts an, so gaben 18 Prozent der Interessenten einen besseren Prozessor als wichtigen Faktor an, 33 Prozent nannten eine bessere Batterielaufzeit als Entscheidungskriterium, 12 Prozent wünschten sich eine höherwertige Kamera. Und ein größeres Display ist für 23 Prozent entscheidend.

In den USA wird das Standard-iPhone 5S mit 16 GB Speicher im Vertrag für 199 Dollar angeboten. Der eben genannte Anteil von 23 Prozent würde, so sagt die Studie, für ein großes Display des neuen iPhone 100 Dollar extra ausgeben.

Damit bestätigt sich auch die Voraussage des Analysten Tavis McCourt von Raymond James, der ebenso von der Bereitschaft der Kunden zur Investition in ein größeres Display berichtet hatte.

Im Endergebnis könnte sich diese allgemein hohe Nachfrage in Apples Verkaufsstatistik in einem 15- bis 20-prozentigen Anstieg der abgesetzten Geräte im Jahresverlauf niederschlagen, so prognostiziert die RBC-Statistik. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CalCube jetzt gratis: Einfacher Wochenkalender im Würfeldesign

Ihr habt immer noch nicht den richtigen Kalender für iPhone und iPad gefunden? CalCube wäre ein weitere Anwärter, der jetzt sogar kostenlos ausprobiert werden kann.

CalCube 1Der CalCube (App Store-Link) ist seit Februar dieses Jahres im App Store verfügbar, kostete bis heute 1,79 Euro und kann für kurze Zeit kostenlos auf iPhone und iPad installiert werden. Im Schnitt gibt für den nur unter iOS 7 funktionierenden Kalender viereinhalb von fünf Sterne.

CalCube richtet sich an den einfachen Benutzer, der auf viele Zusatzfunktionen verzichten kann. Wer wert auf ein hübsches Design legt und möglichst schnell und unkompliziert Termine anlegen und verwalten will, ist beim CalCube an der richtigen Adresse.

Vollkommen auf Wischgesten basierend ist die Navigation innerhalb der App, mit denen ein animierter Würfel bewegt wird. Denn: Auf jeder Würfelseite gibt es entsprechende Kalenderansichten. Neben einer Jahresansicht wird standardmäßig eine Wochenansicht angezeigt, in der mit Wischgesten nach links und rechts zwischen den vorherigen und folgenden Wochen gewechselt werden kann. Ein Wisch nach oben zeigt die Unterseite des imaginären Würfels an, die eine Suchfunktion für Termine beinhaltet. Eine spezifische Tagesansicht ist bislang noch nicht integriert worden.

Das Eintragen von neuen Termin erfolgt durch einen einfachen Klick auf das entsprechende Datum. Hier reicht es meistens vollkommen aus, wenn ihr Titel und eine Uhrzeit eintragt, insofern ihr die weiteren Standardeinstellungen übernehmen wollt. In einer erweiterten Ansicht, die identisch zur Standard-Kalender-App von Apple ist, können bei Bedarf auch andere, spezifische Angaben gemacht oder Termine gelöscht werden.

Zusätzlich integriert der CalCube Wetterinfos, allerdings nur dann, wenn die Ortungsdienste aktiv sind. Über das kleine Wettersymbol erreicht ihr dann die ortsspezifische Wettervorhersage für die nächsten sieben Tage. Insgesamt ist CalCube ein simpler Kalender für das schnelle Eintragen von Terminen. Wer ohne viel Zusatzfunktionen auskommt, sollte einen Download wagen – wer doch lieber ein Multi-Talent sucht, schaut sich folgende Alternativen an.

Der Artikel CalCube jetzt gratis: Einfacher Wochenkalender im Würfeldesign erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Physik-Puzzle “Bomb the Monsters!” bereits im Preis halbiert

Mal wieder ein Beispiel akuten Preisverfalls. Nur gut drei Wochen nach dem Release gibt es das Physik-Puzzle Bomb the Monsters! (AppStore) von Immanitas Entertainment bereits günstiger. Statt 1,79€ kostet euch die Universal-App aktuell nur 0,89€

Im Spiel ist es eure Aufgabe, durch das geschickte Platzieren von Bomben Monster, die sich in Bauwerken verschanzt haben, zu vertreiben. Die Bomben werden dabei aber nicht mit einer Steinschleuder ins Spiel geschossen, sondern einfach direkt platziert. Weitere Infos könnt ihr in unserer App-Vorstellung nachlesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cradle of Rome 2 HD

Willkommen beim legendären Cradle Of Rome 2 – einer Mischung aus endlosem 3-gewinnt-Vergnügen, anspruchsvollen Rätseln und Städtebau – all das in einem einzigen Spiel! Baue dein eigenes Römisches Reich und werde der größte Kaiser aller Zeiten!

Hast du jemals davon geträumt, ein Kaiser zu sein und über dein eigenes Land zu herrschen? Dann ist das äußerst mitreißende Cradle Of Rome 2 genau das Richtige für dich. Spiele dich durch 100 Level voll 3-gewinnt-Spaß, löse Rätsel, um an Baupläne zu gelangen und entwickle dein eigenes altes Rom. Eine der mächtigsten Städte der Welt lädt dich ein, ihr Kaiser zu werden! Vergnüge dich mit deinem iOS, indem du mit Cradle Of Rome 2 beeindruckend klare Grafiken, farbenfrohe Schauplätze und angenehme Musik genießt. Sammle Vorräte, um deine Stadt besser auszustatten, und sieh zu, wie sie sich zu einem prächtigen Zentrum des Lebens, dem Herzen der Antike, entwickelt. Baue Meisterwerke der Architektur, wie beispielsweise das Kolosseum, die römischen Thermen, das Haus der Vestalinnen, das goldene Haus von Nero und viele weitere! Cradle Of Rome 2 eignet sich für alle Altersstufen – von 3 bis 133!

P.S.: Bleibt nur noch die Frage offen, wie du während des Spiels von Cradle Of Rome 2 dem Wunsch widerstehen kannst, die appetitlichen Steine zu verschlingen.

SPIELMERKMALE
- Unterhalte dich bei mehr als 100 Level voll 3-gewinnt-Spaß
- Hol dir innovative Baupläne, wenn du Minispiele erfolgreich abschließt
- Erhalte zusätzliche Informationen zu jedem Gebäude in deiner Stadt
- Meistere drei Spielmodi, einschließlich Blitz und Turnier
- Genieße die fantastischen Zusätze, einschließlich der Bonusspiele
- Verbessere das Spiel durch regelmäßige Aktualisierungen
- Trailer von Cradle Of Rome 2: http://youtu.be/pPV4z3iW3_0?t=3s
- Noch nicht überzeugt? Dann teste doch die kostenlose Version – Cradle of Rome 2 (HD)

Download @
App Store
Entwickler: Awem Studio
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Dummys des iPhone 6 aufgetaucht

iphone6_render5

Langsam aber sicher werden wir von Dummys der neuen iPhone-Serie überschüttet und wir können uns schon ein sehr klares Bild machen, wie das iPhone überhaupt aussehen könnte (wenn es sich hierbei um das echte iPhone handelt). Nun ist wieder eine verbesserte Dummyserie aufgetaucht, die einige Details über das iPhone mit 5,5-Zoll verrät und man sagen muss, dass die Hersteller der Fake-Geräte wirklich einen sehr guten Job verrichten.

 iphone6_render6

Man erkennt bei diesen Geräten wieder ein paar Unterschiede: So ist die Kamera wieder ins Gerät versenkt worden und man hat den Sleep-Button wirklich an die Seite des Gerätes verbannt, damit man das Gerät auch mit einer Hand noch in den Sleep-Modus bringen kann. Auch die Kamera-Linse hat sich ein wenig verändert und der Blitz ist größer geworden und es scheint, als würden hier gleich zwei Blitzlichter in einem integriert sein. Lassen wir uns überraschen, ob die Fotos wirklich der Wahrheit entsprechen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DB Navigator App: Ab sofort werden Online-Tickets unterstützt

Mithilfe der App DB Navigator der Deutschen Bahn können Kunden nun bequem mit Ihrem Apple iPhone Tickets online buchen und zudem Plätze registrieren. Das Update der Applikation steht sowohl für iOS als auch für Android zum Download bereit.


Online-Tickets können komfortabel auf dem Online-Portal der Deutschen Bahn gebucht werden. Der Zugriff mit der App DB Navigator auf die im persönlichen Account hinterlegten Tickets stellt somit mit der neuesten Version überhaupt kein Problem mehr dar. Das Ausdrucken der Online-Tickets ist bei der Inanspruchnahme dieser Methode nun nicht mehr notwendig.

DB Navigator

Weitere Details zur Reservierung können vorgenommen werden

Innerhalb der vielen verschiedenen Buchungsoptionen haben Kunden der Deutschen Bahn mit der neuen DB Navigator App ebenso die Möglichkeit, einen Platz reservieren zu können. Zudem kann der aktuelle Punktestand beim Bonusprogramm der Bahn eingesehen werden. Gleiches gilt für Informationen zur Bahn Card. Hier findet Ihr die kostenlose DB Navigator App zum Download im iOS App Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“iWork in der Cloud” merkt sich letzte Einstellungen

Letzte Nacht hat Apple den hauseigenen Online-Service "iWork in the Cloud" neue Funktionen spendiert. Wenngleich dieses Mal nur kleinere Nachbesserungen getroffen wurden, fällt auf, dass sich der Dienst noch immer hinter einem großen "Beta"-Schild versteckt.

1403674943 iWork in der Cloud merkt sich letzte Einstellungen

Die Neuerungen dürften insbesondere diejenigen freuen, die über mehrere Tage hinweg an Dokumenten, Präsentationen oder Statistiken werkeln. "iWork in the Cloud" speichert fortan nämlich beim Verlassen der Datei die getroffenen Konfigurationen ab. Dazu zählen unter anderem die Zoomstufe, ob die Formatierungsleiste ein- oder ausgeblendet war und ob die Guides zu sehen waren. In Keynote beispielsweise merkt sich das Programm die zuletzt angesehene Folie.

"iWork in the Cloud" beinhaltet Pages, Numbers und Keynote kann kostenfrei online über iCloud.com genutzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5,5 Zoll iPhone 6 soll optische Bildstabilisierung bieten

Wie werden sich das 4,7 und 5,5 Zoll iPhone 6 unterscheiden, außer bei der Displaygröße? Analysten von Pacific Crest Securities rechnen damit, dass nur das große iPhone optische Bildstabilisierung bieten wird. Kameraverbesserungen soll es aber für beide Modelle geben.Optische Bildstabilisierung (OIS) soll 4 bis 5 US-Dollar mehr kosten, die Analysten glauben, dass Apple aus Kostengründen OIS nur im teureren 5,5-Zoll-Modell einsetzen wird. Außerdem gäbe es dann ein weiteres Merkmal, welches das 5,5- vom 4,7-Zoll-Modell unterscheiden würde. KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo sieht das ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork für die iCloud mit Update ausgestattet

Apple hat die Beta-Versionen von Pages, Keynote und Numbers für die iCloud-Suite mit einem einem Update ausgestattet.

Jede App merkt sich nun das letzte Dokument, das Ihr geöffnet hattet, und auch die Einstellungen werden entsprechend gespeichert. Damit gleicht Apple die Versionen an die Desktop-Variante an. Es gibt zudem weitere kleinere Verbesserungen wie Shortcut-Verweise in Kontext-Menüs. Die Updates lassen sich auf der iCloud-Website von Apple ausprobieren. Im Change Log heißt es seitens Apple:

Pages for iCloud now remembers your last used document settings including zoom level, show/hide format panel, show/hide guides, and more.
Numbers for iCloud now remembers your last used document settings including zoom level, last selected sheet, show/hide format panel, show/hide guides, and more.
Keynote for iCloud now remembers your last used document settings including zoom level, last selected slide, show/hide format panel, show/hide guides, and more
Additionally, today’s update includes the following improvements across all apps:
Suggests your most recent screen name when you open a shared document
Includes tips on how to cut, copy and paste using keyboard shortcuts when you right-click on objects
Includes the ability to right-click to mask images

Die iOS-Versionen:

Pages Pages
(4931)
8,99 € (uni, 264 MB)
Numbers Numbers
(2276)
8,99 € (uni, 228 MB)
Keynote Keynote
(2259)
8,99 € (uni, 435 MB)

Die Mac-App-Versionen:

Pages Pages
(2242)
17,99 € (284 MB)
Numbers Numbers
(909)
17,99 € (186 MB)
Keynote Keynote
(808)
17,99 € (414 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der große iPhone 6 Dummy (iPhone 5,5 Zoll – iPhone Air) ist da!

Das iPhone 6 wird es sehr wahrscheinlich in gleich zwei Größen geben. Eine Version mit 4,7 Zoll sowie eine noch größere Variante mit 5,5 Zoll. Zum Vergleich, das aktuelle iPhone 5s hat ein 4 Zoll Display. Beide neue Modelle werden also deutlich größer als das aktuelle iPhone. Nachdem wir in den letzten Tagen bereits die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Optische Bildstabilisierung exklusiv im 5,5"-iPhone?

Bereit seit einiger Zeit existieren Gerüchte, wonach Apple mit seiner nächsten iPhone-Generation eine optische Bildstabilisierung zur Verbesserung der mit dem Gerät geschossenen Fotos einführen könnte. Unter anderem wurde dies auch in Verbindung mit einer eventuell leicht hervorstehenden Kameralinse gebracht, die auf einer vermeintlichen Schemazeichnung des 5,5"-iPhone zu sehen war. Diese Gerüchte erhalten nun neue Nahrung. So erwarten auch die beiden Pacific Crest Securities Analysten John Vinh und Kevin Chen diese Funktion, allerdings ausschließlich als Feature der größeren 5,5"-Version. Das 4,7"-Modell würde demnach leer ausgehen, womit Apple auch gleich noch neben der Displaygröße (und der exklusiven Verwendung von Saphirglas?) ein weiteres Unterscheidungsmerkmal einführen würde. Den beiden Analysten zufolge soll das 5,5"-Modell auf diese Weise als das High-End-Modell des Jahres 2014 platziert werden.

In eine ähnliche Kerbe schlägt auch der anerkannte KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo, der die optische Bildstabilisierung ebenfalls exklusiv beim 5,5" iPhone 6 sieht. Er macht hierfür jedoch vor allem Lieferengpässe für das Modul verantwortlich. (via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kreative Kids: Apple Sommer Camp 2014 auch in deutschen Apple Stores

Apple-Biggest Company
Wie bereits im vergangenen Jahr findet auch in diesem Sommer wieder das beliebte Kids Sommer Camp in den deutschen Apple Stores statt. Unter dem Motto “Kreative Köpfe gesucht” bietet das kalifornische Unternehmen für Kinder kostenlose Workshops in den Retail Stores an.

apple_sommer_camp2014

Insgesamt bietet Apple zwei verschiedene Workshops an. “Geschichten in bewegten Bildern mit iMovie” bietet allen Teilnehmern die Möglichkeit ihren eigenen kleinen Film zu drehen. Beim “Interaktiven Geschichtenerzählen mit iBooks” dreht sich alles um das Erstellen eines eigenen Buches.

Summer Camp

Wichtig: Alle Kinder, die an dem Workshop teilnehmen, müssen während des Zeitraumes von einem Elternteil begleitet werden. Eine Digital- und/oder Videokamera ist für den iMovie-Workshop sehr hilfreich. Falls keine vorhanden ist, stellt Apple gerne eine zur Verfügung. Eine vorausplanende Anmeldung ist darüber hinaus ebenfalls notwendig, da die Teilnehmerzahl in den einzelnene Apple Stores nur begrenzt ist.

Der Beitrag Kreative Kids: Apple Sommer Camp 2014 auch in deutschen Apple Stores erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Buchwoche im iBooks Store: Deutscher Krimi heute kostenlos

Auch heute gibt es im iBooks Store wieder ein kostenloses eBook: “Der 13. Brief” von Lucie Klassen.

Bildschirmfoto 2014-06-25 um 07.06.03

Ich liebe diese Tage, an denen man morgens ins Büro kommt und das Postfach von unnützen E-Mails nur so überschwemmt wurde. Nach kurzer Überlegung hat es dann Klick gemacht: Wir haben ja noch die Buchwoche im iBooks Store. Dort gibt es heute einen deutschen Kriminalroman kostenlos. Es handelt sich um Lila Zieglers ersten Fall mit dem Titel “Der 13. Brief” (iBooks-Link).

Wie schon in den letzten Jahren gibt es also nicht unbedingt einen absoluten Bestseller, sondern viel eher einen spannenden Geheimtipp für alle Leseratten. Während das Buch bei Apple noch komplett unbewertet ist, gibt es bei Amazon sehr gute 4,6 Sterne bei knapp 20 Rezensionen. Wie an den letzten Tagen auch, könnt ihr dort die Kindle-Edition des Buches ebenfalls kostenlos laden, zudem gibt es den aktuellen Kindle Paperwhite 20 Euro günstiger.

Und jetzt, wo ich gerade den letzten Absatz schreiben wollte, fällt mir ein: Lila Ziegler, den Namen kennst du doch? Richtig! Erst vorherige Woche habe ich den sechsten Fall aus der Bücherreihe gelesen. In “Tödlicher Kick” geht es um die Ermordung eines Profi-Spielers des VfL Bochum. Umso gespannter bin ich, wie der erste Fall der Nachwuchs-Detektivin ausfallen wird.

Geladen habe ich das Buch jedenfalls schon einmal und euch kann ich es nur empfehlen, vor allem wenn ihr aus dem Ruhrgebiet kommt. Insbesondere die verschiedenen Charaktere sind einfach witzig gestaltet. Ich wusste, dass irgendwann der Moment kommen wird, an dem sich das Lesen mal auszahlt…

Der Artikel Buchwoche im iBooks Store: Deutscher Krimi heute kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Books: Kindle Paperwhite günstiger – Buchgeschenk von Apple

iconAmazon bietet den E-Book-Reader Kindle Paperwhite momentan für 109 Euro an. Die Preissenkung um 20 Euro dürfte alledings zeitlich begrenzt sein, das Gerät ist derzeit ausschließlich in Deutschland vergünstigt erhältlich. Den Kindle Paperwhite loben wir hier regelmäßig und nutzen das Gerät zum Lesen klassischer E-Books bereits längere Zeit selbst. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple führt weitere Verbesserungen bei iWork für iCloud ein

Das Beta-Label klebt immer noch auf den Icons der "iWork für iCloud"-Apps, was Apple jedoch nicht davon abhält, weiter kräftig Verbesserungen für die drei Apps Pages, Keynote und Numbers einzuführen. So auch wieder in der vergangenen Nacht. Dabei wurden vor allem Neuerungen beim Fortsetzen der Arbeit an den Dokumenten umgesetzt. So merken sich alle drei Apps nun die Einstellungen, die man beim Verlassen des Dokuments gesetzt hatte und stellt diese bei der Fortsetzung der Arbeit wieder her. Hierzu zählen unter anderem die Zoomstufe, ob die Formatierungsleiste ein- oder ausgeblendet war und ob die Guides zu sehen waren. Gut möglich, dass Apple mit der Veröffentlichung von iOS 8 und OS X Yosemite im Herbst dann nach einem Jahr auch das Beta-Label entfernen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strength in Numbers

Endlich mal ein Mathe-Spiel, das jedem Spaß macht! Strength in Numbers™ ist DAS Multiplayer-Mathe-Rätselspiel, in dem Spieler gegeneinander darin antreten, einfache mathematische Probleme zu lösen bevor die Zeit abläuft.

Vergiss es, andere Spiele mit Deinen Freunden zu spielen. Strength in Numbers™ bietet ein spannendes Spielerlebnis, eine aufregende Hintergrundmusik und eine unterhaltsame Erzählerstimme, die alle für eine unglaubliche Portion Spaß sorgen!

Funktionen umfassen:

  • Unbegrenztes werbefreies Spielen
  • Login über E-Mail, Game Center und Facebook
  • Rundenbasierte Mehrspieler-Action
  • Finde Deine Freunde über E-Mail, Benutzername, Facebook, Game Center, oder spiele gegen zufällige Gegner
  • Atemberaubende Grafik
  • Hervorragende Hintergrundmusik
  • Fesselnde Soundeffekte
  • Tolle Kraftschübe, um Deine Gegner zu schlagen
  • Ranglisten und Erfolge
  • High-Definition-Grafik für alle Geräte
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Der 13. Brief“ das kostenlose iBook des Tages

Am dritten Tag von Apples Gratis-iBook-Aktion gibt es heute den Kriminalroman “Der 13. Brief” der Autorin Lucie Klassen, die dem einen oder anderen vielleicht auch als Lucie Flebbe bekannt ist. Unter ihrem Pseudonym veröffentlicht sie den ersten Fall der Serie Rund um die junge Ausreißerin Lila Ziegler, die einem Privatdetektiv unter die Arme greift und sich mit den Tücken ihrer männlich dominierten Umgebung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Withings Activité: Eleganter Aktivitäts-Tracker «Made in Switzerland»

Das auf Aktivitäts-Tracker spezialisierte Unternehmen «Withings» hat die Withings Activité vorgestellt. Withings Activité ist ein Aktivitäts-Tracker, der wie eine klassische Armbanduhr gestaltet worden ist. Optisch rücken somit die technischen Fertigkeiten in den Hintergrund. Hergestellt wird die Activité in der Schweiz.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox bringt vereinfachtes Computer-Setup in die iOS-App

Dropbox will seine Kunden dazu bringen, sowohl mobil als auch auf dem heimischen Computer oder Mac den Cloud-Speicherdienst zu benutzen und schlägt dafür einen interessanten Weg ein, dessen Wirkungsrichtung auf den ersten Blick überrascht.

dropbox Dropbox bringt vereinfachtes Computer Setup in die iOS App

Das neuste Update will offenbar iPhone- und iPad-Nutzer animieren, sich ihren Account auch mit der Desktop-Version von Dropbox zu verbinden. Über den Button “Einen Computer verbinden” im Einstellungsreiter wird ermöglicht es der Service, über die iOS-Kamera das Setup auf dem Computer vorzunehmen. Dazu muss lediglich Dropbox.com/connect geöffnet und der dort befindliche QR-Code eingescannt werden. Ist das getan, startet Dropbox automatisch den Download der App auf dem Desktop und konfiguriert alle Einstellungen genau so, wie es der Nutzer in der iOS-Anwendung getan hat.

Version 3.2 bringt außerdem die Möglichkeit in die App, seine Favoritenleiste über das Drücken & Ziehen zu sortieren. Auch weitere Fehlerbehebungen sind in dem mittlerweile 26 MB schweren Programm eingepflegt wurden.

mzl.puqhguyq.128x128 75 Dropbox bringt vereinfachtes Computer Setup in die iOS App Dropbox
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: 14 Prozent der “Uhrenträger” interessieren sich für die iWatch

Nach einer Studie der Investmentfirma Piper Jaffray würden 14 Prozent der Uhrenträger auch Apples iWatch kaufen, sollte sie für einen Preis von 350 US-Dollar angeboten werden. Für 200 Dollar Verkaufspreis würden schon wesentlich mehr Leute zugreifen. Auf der anderen Seite zeigten sich 41 Prozent definitiv nicht an einer iWatch interessiert.

iWatch-Konzept-Hajek

Diese Studie war die erste, die Piper Jaffray in dieser Form durchgeführt hat. Sie nennt sich “Piper Jaffray Watch & Wearables Survey” und hat 100 Personen in Nordamerika befragt, was für ein wirklich repräsentatives Ergebnis nicht ausreicht.

piper jaffray 2

Interessant sind die Details zu den Teilnehmern: Das Durchschnittsalter lag bei 32 Jahren, das durchschnittliche Haushaltseinkommen bei 130.000 Dollar pro Jahr. Zudem waren 61 Prozent der Befragten Frauen.

Zu ihrem bisherigen Wearables-Konsumverhalten gaben stolze 18 Prozent an, dass sie bereits ein Fitness Band besitzen. 13 Prozent der Teilnehmer würden sich ein solches Gerät im Lauf des kommenden Jahres anschaffen wollen. Und 32 Prozent würden ein Fitness Band zusammen mit einer Uhr tragen.

Die beliebtesten Marken herkömmlicher Uhren waren “Timex” bei den Männern und “Fossil” beziehungsweise “Michael Kors” bei den Frauen.

Im vergangenen Oktober hatte die Investmentfirma das Thema schon einmal aufgegriffen. Damals lag der Anteil der Interessierten mit 12 Prozent etwas unter dem aktuellen Ergebnis von 14 Prozent. Vor zwei Monaten gab es dann noch eine Studie unter Jugendlichen; hier zeigten sich 17 Prozent kaufinteressiert, als Preis für eine iWatch waren ebenfalls 350 Dollar angesetzt.

piper jaffray 1

Im Oktober könnte sich herausstellen, wann und zu welchem Preis Apple seine iWatch schließlich auf den Markt bringen wird. Für diesen Zeitraum hat Apple eine Medienveranstaltung angekündigt, auf der der Konzern sein “erstes Wearable” vorstellen möchte. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plants vs. Zombies 2: Mit neuen Untoten ins Mittelalter

Letzte Nacht haben die Entwickler von Plants vs. Zombies 2 ein interessantes Update auf Version 2.4.1 ausgeliefert.

Es spielt nun in der Mittelalter-Welt. Zu den Neuerungen des Kultspiels zählen frische Zombies, neue Pflanzen (die im Dunklen der Nacht blühen), gruselige Nacht-Levels und Grabsteine, die Euch mehr Sonne und Spezialdünger bringen. 

Plants vs. Zombies 2 Mittelalter

Ansonsten warten auf Euch die üblichen Bugfixes und auch an der Verbesserung der Geschwindigkeit wurde geschraubt. Die Größe des Updates: 51,3 MB. Ihr müsst also leider im heimischen WLan-Netz laden, da die 50 MB knapp überschritten werden. Aber wer macht das nicht gern, bei diesem Kultspiel.

Plants vs. Zombies™ 2 Plants vs. Zombies™ 2
(15838)
Gratis (uni, 49 MB)

Der erste Teil 1 hier:

Pflanzen gegen Zombies Pflanzen gegen Zombies
(52415)
0,89 € (iPhone, 73 MB)
Pflanzen gegen Zombies HD Pflanzen gegen Zombies HD
(14832)
0,89 € (iPad, 147 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

350 Franken günstiger: MacBook Air mit viel Power!

MacBook Air 2014

Ihr habt gewählt! Mehr als 500 Personen haben an der Umfrage nach der Lieblingsspezifikation der MacBook Air Aktion teilgenommen und es ist klar: Ihr mögt schneller, grösser und einfach mehr! In Fragen der Bildschirmgrösse, dem Prozessor und dem Arbeitsspeicher waren es 80 bis 90 % welche auf die das 13"-Display, den i7-Prozessor und die maximalen 8GB Arbeitsspeicher gesetzt haben. Nur beim der Festplattengrösse war es es twas knapper... Aber die Mehrheit, genau 45% hat sich für die grösste Variante entschieden. Und hier kommt das Angebot.

Und darum gibt es das MacBook Air mit 13"-Display, einem 1,7 GHz Dual-Core Intel Core i7 (Turbo Boost bis zu 3,3 GHz), 8 GB Arbeitsspeicher und einem 512 GB PCIe basierter Flash-Speicher. Volle Power im dünnsten MacBook! Je nach Anwendung kannst du mit dem MacBook Air locker 12 Stunden arbeiten... Das MBA in dieser Konfiguration kostet bei Apple CHF 1'879.-. In der Aktion mit microspot.ch kostet dieses Power-MBA nur CHF 1'529.-!

Die Vergünstigung von CHF 350.- könnt ihr ganz einfach einlösen, wenn ihr den folgenden Schritten folgt:

  1. Legt das MacBook Air in den microspot.ch-Warenkorb auf der Website
  2. Vom Warenkorb weiter zur Kasse
  3. Als Gast einkaufen, ein Login erstellen oder mit dem bestehenden Login anmelden
  4. Lieferadresse ausfüllen
  5. Beim Kaufprozess "Kasse" kann der Gutscheincode erfasst werden
  6. Und dafür braucht ihr im Feld "Gutscheincode" nur folgenden Promocode (ohne Anführungs- und Schlusszeichen) einzugeben:

"apfelblog4"

Also, worauf wartet ihr? Die Aktion dauert nur bis zum 6. Juli 2014.

Jetzt schnell das MacBook Air bestellen!

Eine kleine Warnung muss ich jedoch aussprechen an dieser Stelle. Das Interesse an einem günstigen MacBook Air scheint sehr gross zu sein. Je nach Anzahl Bestellungen kann es sein, dass es Lieferfristen bis zu drei Wochen geben kann, sollte sich das Interesse in tatsächliche Bestellungen umschlagen. Wir bitte daher um etwas Geduld und Nachsicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
SLIDE TO UNLOCK Magnet

iGadget-Tipp: SLIDE TO UNLOCK Magnet ab 6.90 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Per Magnet sehr schnell am Auto befestigt.

Funktionieren aber wohl nicht so richtig...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

SimBooster Lite

SimBooster-die einfache Lösung zur Verbesserung Ihres Mac.
SimBooster ist ein allmächtiges Paket mit verschiedenen System-Werkzeugen,damit Ihr Mac besser bereinigt und geschützt wird.
Für Ihr langsam laufendes Mac kann SimBooster RAM freigeben und beschleunigen.Angesichts des mangelnden Speicherplatzes kann SimBooster den Müll, die Logs und Caches bereinigen,um Speicherplatz freizugeben.Außerdem kann SimBooster die vorläufigen Dateien von dem Browser und die unnötigen Programme und Dateien bereinigen.

Die Hauptfunktion
Die Systembereinigung
SimBooster kann 8 verschiedenen Arten Müll im System scannen.

Den Browser bereinigen
Bereinigen Sie oft die vorläufigen Dateien von Weibseiten mit SimBooster,um ihre Privatsphäre zu schützen und den Speicherplatz freizugeben ,damit wird Ihr Browser beschleunigt.

Deinstallieren
Die Programme werden nicht völlig gelöscht,wenn sie nur einfach ins Papierkorb gezogen werden,der Rest davon wird den Speicherplatz einnehmen.i Care kann sie richtig und völlig entfernen.

Erneute Dateienbereinigung
Suchen Sie die erneuten Dateien schnell und präzis.Mit intelligenten Verfahren können die Benutzer Ihre unnötigen erneuten Dateien wählen und sie löschen.Dabei wird wenigstens eine Originalkopie von jeder Datei sicher beibehalten.

Große Dateien bereinigen
Ihre schon völlig vergessenen Großdateien suchen und Ihre unnötigen Dateien entfernen.

Die Löscheinrichtung
Sie können die ungewollten Dateien dauerhaft löschen.Auch wenn die anderen Ihr Mac benutzen,können sie Ihre geheimen Informationen nicht erhalten.

Die Alisanamenbereinigung
Sie erstellen vielleicht einige Aliasnamen,um günstig zu arbeiten. SimBooster kann sie suchen und verwalten,und die unnötigen Aliasnamen entfernen.

Den Speicher optimieren
Den Speicher untersuchen und einen Teil vom System-Speicher freigeben, um die Leistungfähigkeit des Systems zu verbessern.

Der Starten- Item
Ihre Starten- Programme verwalten,um das Starten zu optimieren.

Download @
Mac App Store
Entwickler: lijuan zhu
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TextExpander 25% off today

TextExpander

TextExpander is controlled from its own preference pane inside your System Preferences. Designed for easy handling, TextExpander blends in perfectly with your operating system.

Stash TextExpander snippets in your typing bag of tricks

From a single line signature to paragraphs of boilerplate, just drop them into your snippet collection and have them at your fingertips. Literally.

Build an email signature library

Always insert the perfect email signature from your personal snippet collection whenever you write to friends, family, or business associates. Illustrate your signature snippets with photos or logos!

Automatically fix the typos you make the most

Turn the typos that trip you up into snippet triggers and watch TextExpander magically unfumble your fingers. TextExpander also includes the TidBITs AutoCorrect Dictionary containing more than two thousand common typos.

Achieve form-filling bliss

Breeze through forms: put your address, email, phone and fax numbers in your snippet library and call them up with a handful of keystrokes.

Features

Save time and effort with TextExpander! Whether it's a simple email signature or several paragraphs of a standard response, you'll love how easy it is to use TextExpander to avoid typing the same thing over and over.

    Insert standard greetings, text, and signatures, including formatted text and pictures Save keystrokes by typing short abbreviations to get long snippets Correct typos automatically (Add them to your snippet library and/or use one of the included AutoCorrect snippet groups for English, French or German) Reposition the cursor in the expanded snippet, or use our new fill-in-the-blank snippets to enter variable data in multiple fields. Position the cursor wherever you want in your expanded snippet Automatically insert clipboard content in a snippet Use fill-ins for snippets with multiple options for variable content Sync snippets via Dropbox; use snippets on multiple devices (with TextExpander touch) Organize snippets into groups Search snippets from menu bar or via keyboard shortcut Get suggestions of matching abbreviations via keyboard shortcut Add snippet groups from external files and online sources HTML, CSS, AutoCorrect, Accented Words, Symbols snippet groups included Internet Productivity snippet group (shorten long URLs automatically) Insert the current date and time in any format you prefer Date/time math (add or subtract years, months, days, hours, minutes, seconds from current date and time) Print snippets by group For programmers, make editor-independent code templates; invoke AppleScripts and shell scripts


More information

You have less than 0 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Modelle mit 4,7 und 5,5 Zoll könnten doch zeitgleich erscheinen

Den bisherigen Meldungen zum kommenden iPhone, das angeblich erstmals in zwei Displaygrößen erscheinen soll, war zu entnehmen, dass das größere Modell mit 5,5 Zoll aufgrund von Schwierigkeiten mit der Akkulaufzeit und der Display-Produktion erst zu einem späteren Zeitpunkt als das kleinere 4,7 Zoll-Modell auf den Markt kommen soll. Bloomberg berichtet nun, dass die beiden Modelle...

iPhone 6: Modelle mit 4,7 und 5,5 Zoll könnten doch zeitgleich erscheinen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: