Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.945 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Finanzen
7.
Fotografie
8.
Musik
9.
Musik
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Familie & Kinder
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
James Arthur
9.
The Weeknd
10.
Alan Walker

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Simon Beckett
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Nele Neuhaus
8.
Judy Astley
9.
Eckart von Hirschhausen
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 17:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

373 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

10. Juni 2014

iTunes: Neues Album von Linkin Park kostenlos anhören

Von Zeit zu Zeit können kommende Alben in kompletter Länge über iTunes kostenlos angehört werden. So auch „The Hunting Party“, das neue Album der Alternative-Rocker Linkin Park. Das Album erscheint am 13. Juni und kann vermutlich bis dahin kostenlos gestreamt werden – oder direkt für 10,99 Euro vorbestellt werden. Um zum Stream zu gelangen, einfach...

iTunes: Neues Album von Linkin Park kostenlos anhören
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht MacBook Air EFI Firmware Update 2.8

Nachdem Apple am gestrigen Abend das SMC Update v2.0 für das MacBook Air Mitte 2013 veröffentlicht hat, gibt es heute direkt das nächste Update. Hierbei handelt es sich um das EFI Firmware Update 2.8, welches sich an die Besitzer des MacBook Air Mitte 2013 und Anfang 2014 richtet.  Als Verbesserungen gibt Apple die Zuverlässigkeit beim Deaktivieren des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktiviert Aktiensplit

Am gestrigen Montag trat der angekündigte Aktiensplit von Apple-Wertpapieren in Kraft. Mit einem Split im Verhältnis von 7:1 verringerte sich der Wert um mehr als 85 Prozent und betrug zum Börsenstart statt der 645,57 Dollar am vergangenen Freitag nur noch knapp über 92 US-Dollar. Nach dem ersten Handelstag schloss die Aktie mit einem Plus von knapp zwei Prozent bzw. einem Wert von...

Apple aktiviert Aktiensplit
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air EFI Firmware Update 2.8 erschienen

Apple hält ein weiteres Update für Besitzer des MacBook Air bereit. Die Aktualisierung richtet sich an die Baureihen "Mitte 2013" sowie "Anfang 2014" und behebt mehrere Fehler. Unter anderem soll das Problem ungewollter Neustarts der Vergangenheit angehören. Zudem deaktivierte sich das interne Display nicht immer zuverlässig, wenn der Gehäusedeckel geschlossen wurde. Apple verbesserte außerdem ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hinweise für Splitscreen in iOS 8

ipad split

Nachdem es bisher nur Gerüchte dazu gab, wurde nun Code in der iOS 8 Beta entdeckt, welcher auf eine mögliche Splitscreen Funktion auf dem iPad hinweisen könnte.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Treble Cat (HD) – Lernen Sie Noten Lesen

Lernen Sie Noten lesen im Violinschlüssel.

Weitere Informationen und ein Video finden Sie unter: http://melodycats.com/de

Ein höchst unterhaltsames Spiel, das dazu entworfen wurde, Kindern und Erwachsenen zu helfen, schnell die Noten im Violinschlüssel zu erkennen. Diese App wird dabei helfen, Noten mühelos vom Blatt zu lesen.

Eine einfache und leicht zugängliche Art, Noten lesen zu lernen. Es gibt 50 Level, die Schritt für Schritt vorwärtsgehen.

  • Großartige Musik, einfache Grafiken und sehr lehrreich.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht MacBook Air EFI Firmware-Update 2.8

Nachdem Apple am gestrigen Abend das MacBook Air SMC Update 2.0 auf den eigenen Servern zum Download bereit gestellt hat, schicken die Entwickler aus Cupertino am heutigen Dienstag Abend ein weiteres Firmware-Update für das MacBook Air ins Rennen. Dieses Mal steht das MacBook Air EFI-Firmware-Update 2.8 zum Download bereit.

macbook_air_efi_28

Während sich das gestrige MacBook Air Update nur an Besitzer eines MacBook Air (Mitte 2013) richtete, steht das neue EFI Firmware-Update 2.8 für Besitzer eines MacBook Air (Mitte 2013) sowie MacBook Air (Anfang 2014) bereit.

In den Release-Note heißt es

Dieses Update wird für alle MacBook Air-Modelle (Mitte 2013 und Anfang 2014) empfohlen. Dieses Update verbessert die Zuverlässigkeit beim Deaktivieren des Ruhezustands und beim Systemstart, wenn bestimmte USB- und Thunderbolt-Geräte angeschlossen sind. Dieses Update behandelt auch einen seltenen Fehler mit dem Arbeitsspeicher, der dazu führen konnte, dass das System unerwartet neu gestartet wurde. Außerdem wird der Ruhezustand des eingebauten Systembildschirms bei angeschlossenem externen Monitor jetzt wie erwartet aktiviert, wenn Boot Camp unter Windows ausgeführt wird.

Das Update steht in gewohnter Manier im Mac App Store bereit und ist 4,4MB groß. Folgenden Hinweis gibt Apple noch mit auf den Weg.

Mit dem MacBook Air-EFI-Firmware-Update wird die EFI-Firmware auf Ihrem Notebook-Computer aktualisiert. Das Netzkabel Ihres Computers muss angeschlossen und in eine funktionierende Steckdose eingesteckt sein. Wenn das MacBook Air neu startet, wird ein grauer Bildschirm mit einem Statusbalken für den Fortschritt des Updates angezeigt. Der Aktualisierungsvorgang dauert mehrere Minuten. Unterbrechen Sie währenddessen nicht die Stromversorgung Ihres MacBook Air und schalten Sie es nicht aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt wieder Unternehmen: Spottsetter

spotsetter-app

Nachdem die Übernahme von Beats durchgeführt worden ist, hat Apple schon das nächste Unternehmen gekauft, um sich im Bereich der sozialen Medien weiter zu stärken. Genau genommen handelt es sich beim Unternehmen um eine soziale Suchmaschine, die sich mit der Kombination von Daten beschäftigt. Das Unternehmen wurde von ehemaligen Google Maps-Programmierern gestartet und zählt jetzt schon über 5 Millionen Nutzer weltweit. Die App selbst kann Daten von Facebook, Twitter, Instagram und weiteren Netzwerken kombinieren, um diese dann beispielsweise für ein passendes Reiseziel auszugeben.

Apple ist weniger an der App, sondern an den Daten und an den beiden Programmierern interessiert, welche die App geschaffen haben. Bislang ist nur klar, dass Apple diese Daten wahrscheinlich für den eigenen Maps-Dienst verwenden möchte, um hier noch bessere Daten und auch Informationen an den Kunden weitergeben zu können. Wie viel Apple für die Übernahme gezahlt hat, ist derzeit nicht bekannt und wird wahrscheinlich auch nicht bekannt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air: Erneut wichtiges Update von Apple

Soeben hat Apple ein weiteres wichtige Update fürs MacBook freigegeben – erst gestern gab es eine Aktualisierung.

Das heutige EFI-Firmware-Update 2.8 richtet sich an Besitzer eines MacBook Air Mitte 2013 und Frühjahr 2014. Aus den US-Release-Notes:

This update improves reliability when waking from sleep and when booting while certain USB and Thunderbolt devices are connected. This update also addresses a rare memory issue that may cause the system to randomly reboot, and an issue where the system may not properly sleep the built-in display when an external display is connected while running Windows using Boot Camp.

Solltet Ihr ein MacBook Air dieser Modellreihen besitzen, solltet Ihr auf jeden Fall aktualisieren. Der Download wiegt nur 4,8 MB.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verbannt Apps aus dem Store: Belohnung für Werbung ein Dorn im Auge

Im Rahmen der Umstrukturierung seines eigenen App Stores hat Apple offenbar neue Maßnahmen ergriffen. So scheint das kalifornische Unternehmen konsequenter gegen Apps mit entlohnter Werbung vorzugehen. So werden unter anderem Apps, die Extra-Leben oder andere Belohnungen für das Schauen eines Werbespots anbieten, aus dem App Store von Apple verbannt. Auch Entwickler von Spielen die schon [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Bilder sollen erneut das Gehäuse des nächsten iPhone zeigen

Im Netz sind neue Bilder aufgetaucht, die das Gehäuse des nächsten iPhones zeigen sollen. Dabei ähnelt das abgelichtete Objekt vom Aussehen und dem Design her zuvor aufgetauchten Fotos und die Form hat diverse Ähnlichkeiten mit den aktuellen iPad-Generationen. Das nächste iPhone, das nach dem aktuellen Namenschema wohl iPhone 6 heißen wird, soll dabei aus einem vollständig aus Metall gefertigten Gehäuse bestehen. Unterbrochen wird die...

Neue Bilder sollen erneut das Gehäuse des nächsten iPhone zeigen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant eigene Marketingabteilung mit 1.000 Beschäftigten

Apple geht verstärkt dazu über, seine Werbeclips nicht mehr an Fremdunternehmen zu vergeben, sondern sie selbst zu produzieren. Vergangene Woche berichteten wir von einem Fernsehwerbespot, der nicht vom langjährigen Vertragspartner TBWA/Media Arts Lab entwickelt wurde, sondern von Apples eigenem Werbeteam. Ad Age hat sich in einem längeren Artikel der geänderten Werbeplanung bei Apple gewidmet.

apple_logo_kudamm_61px

Man kann diesen Schritt sicher als positives Zeichen verstehen. Apple scheint personell und auch was gute Ideen angeht in der Lage zu sein, das Steuer in die eigenen Hände zu nehmen. Damit wendet sich der Konzern auch gegen Kritiker, die ihm mangelndes innovatives Potenzial vorwerfen.

Mit dem Partner TBWA hatte es in der Vergangenheit immer mal wieder Probleme gegeben, Apple war mit dessen Resultaten nicht so recht zufrieden und wollte an seiner Auftragskonstellation deshalb schon lang etwas ändern, weshalb in den letzten Monaten einiges in Bewegung geraten war.

Das nun geplante firmeneigene Werbe- und Marketing-Team, mit dem Apple sich aus dieser Lage befreien möchte, soll etwa 1.000 Beschäftigte umfassen – eine riesige Abteilung also, die sich ohne Probleme als selbständiges Unternehmen durchschlagen könnte.

Apple scheint ernst zu machen und seine Marketing-Bestrebungen zukünftig zu intensivieren. Kreative Köpfe sind gefragt, die sich nicht nur um Werbespots, sondern um sämtliche Marketing-Aktionen des Unternehmens kümmern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Video zeigt Aufnahmen mit neuem Time-Lapse-Modus

Mit iOS 7 und dem iPhone 5s kam die Zeitlupenfunktion, iOS 8 dreht den Spieß nun um. Die Kamera-App des kommenden Betriebssystems beherrscht Zeitrafferaufnahmen (sogenannte Time-Lapse-Aufnahmen), bei denen mehrere Echtzeit-Minuten oder -Stunden in kurzen Videoclips stark beschleunigt dargestellt werden. Bisher mussten solche Videos über Third-Pary-Apps realisiert werden. Ein auf Youtube veröffentlichtes Video stellt die neue Funktion der Kamera-App nun mit verschiedenen Aufnahmen eindrucksvoll...

iOS 8: Video zeigt Aufnahmen mit neuem Time-Lapse-Modus
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offizielle Ermittlungen wegen Apples Steuerpraxis in Irland

Ende Oktober gab die US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) nach monatelanger Prüfung bekannt, dass Apples Steuerpraxis nicht gegen geltendes Recht verstoße. Zwar unterhält Apple, so wie viele andere Großunternehmen, ein komplizierter internationales Netz mit verschiedenen Standorten, um möglichst wenig Steuern bezahlen zu müssen - auf illegalem Grund bewege sich Apple aber ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype für iPhone: “Bisher größte Veränderung”

skype-logo-open-graph

Schneller, schöner und intelligenter soll die neue Version werden. Von der “größten Veränderung, die es je gegeben hat” ist die Rede. Große Töne spuckt da der Hersteller Skype auf seinem hauseigenen Blog über die neue Version 5.0 für iPhone.

Versionsnummer 5 soll demnach den Look der Versionen von Android und Windows Phone spendiert bekommen. Damit soll ein auf allen Plattformen einheitliches System geschaffen werden. Auch Übergänge sollen flüssiger ablaufen. Insgesamt verspricht Skype eine fünf mal schnellere Leistung.

Ebenfalls neu: Sobald Medien in Form von Fotos oder Nachrichten versendet werden, ist es nicht relevant, dass der Empfänger online ist. Denn sobald dieser wieder online geht, bekommt er die Meldung direkt angezeigt.
Nutzer, die die Software auf mehreren Geräten nutzen, haben jetzt auch einen Vorteil: Es genügt für alle Geräte, wenn die Nachricht auf einem gelesen wird. Gruppenchats sollen fortan direkt vom Startbildschirm zugänglich sein.

Der Release des Updates ist für nächste Woche gepeilt, eine überarbeitete iPad Version soll folgen.

Im Video könnt ihr euch nochmals die Neuerungen der neuen Version anschauen.

Der Beitrag Skype für iPhone: “Bisher größte Veränderung” erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Linkin Park: Neues Album „The Hunting Party“ kostenlos vorab bei iTunes streamen

Fans von Linkin Park aufgepasst. Möchtet ihr bereits in das in Kürze erscheinende Album „The Hunting Party“ hineinhören, so habt ihr derzeit bei iTunes die Möglichkeit dazu. Exklusiv und vor der eigentlichen Veröffentlichung stellt euch Apple das gesamte Album zum Anhören kostenlos bereit.

linkin_park_the_hunting_party

Der iTunes Store ist nicht nur die weltweit größte Vertriebsplattform für digitale Musik, in regelmäßigen Abständen bietet euch Apple auch die Möglichkeit an, exklusiv und vorab in ein in Kürze erscheinendes Album reinzuhören. Viele Künstler waren in den letzten Monaten an einer solchen Aktion beteiligt.

Dieses Mal fiel die Wahl auf Linkin Park und das neue Album „The Hunting Party“, welches für den kommenden Freitag (13.06.2014) erwartet wird. Insgesamt befinden sich 12 Songs auf dem neuen Album und diese könnt ihr in Gesamtlänge vorab und kostenlos hören. Einfach den iTunes Store besuchen, die Linkin Park Portrait Seite aufrufen und schon steht euch der Stream bereit. Gleichzeitig könnt ihr „The Hunting Party“ für 10,99 Euro vorbestellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So installieren Sie OS X Yosemite auf einem USB-Stick

Bereits in der aktuellen ersten Vorabversion von OS X 10.10 „Yosemite“ lassen sich jede Menge Neuerungen finden und ausprobieren. Dabei sollte allerdings die bestehende Mavericks-Partition nur in Ausnahmefällen aktualisiert werden. Etwas sicherer ist die Installation von Yosemite auf einem USB-Stick.Für die Installation von Yosemite ist natürlich eines Voraussetzung: Die Installationsdatei der Entwickler-Vorschau. Bis Apple den öffentlichen Beta-Test Ende des Sommers startet, gilt es für diese in den dunklen Ecken des Internets zu schauen. Außerdem wird ein USB-Stick mit mindestens 16 ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akkuprobleme: Apple veröffentlicht Firmware-Update für MacBook Air

Apple hat am Montag ein Update für den SMC (System Management Controller) für das MacBook Air (Mitte 2013) veröffentlicht. Der rund 800 Kilobyte große Download soll bei dieser Modellserie auftretende Akkuprobleme, die zu einem erhöhten Stromverbrauch bei geschlossenem Gerät führen können, beheben. OS X Mavericks 10.9.2 bzw. OS X Mountain Lion 10.8.5 werden zur Installation mindestens vorausgesetzt, das Update selbst kann entweder über die...

Akkuprobleme: Apple veröffentlicht Firmware-Update für MacBook Air
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone mit iOS 7 schnell leer? Akku Tipps für eine längere Laufzeit

Mit nur wenigen Handgriffen lässt sich die Laufzeit des iPhone Akkus ein ganzes Stück verlängern. Insbesondere mit iOS7 ergibt sich neues Potenzial zum Energiesparen und um so den iPhone-Akku zu schonen. Wie die Ausdauer des Akkus verlängert werden kann, wird nachfolgend beschrieben.

Im letzten Geschäftsquartal 2013 gingen rund 34 Millionen iPhones weltweit über die Ladentische und der Umsatz des Herstellers Apple belief sich auf knapp 20 Milliarden US-Dollar. Somit gehört Apple zu den weltweit führenden Smartphone-Herstellern. Wie also kann die Akkulaufzeit dieses auch bei den Deutschen so beliebten Smartphones verlängert werden?

Tipp 1 – Display Helligkeit

Das Herunterregeln der Display-Helligkeit ist der klassische Tipp zum Energiesparen. Durch das neue Kontrollcenter kann die Bildschirmhelligkeit ohne Umwege reguliert werden: Einfach von der unteren Bildschirmkante nach oben wischen. Dadurch erscheint das neue Kontrollcenter-Menü auf dem Display. Je weiter nach links nun der obere Schieberegler geschoben wird, umso dunkler ist auch das Display und umso mehr Energie wird gespart. Das iPhone 5s verbraucht beispielsweise ohne Netzverbindung auf mittlerer Stellung 0,5 Watt, was ein guter Kompromiss ist.

Tipp 2 – iPhone Ortung und Lokalisation

Auch der Ortungsdienst wirkt sich negativ auf die Akkulaufzeit aus. Daher empfehlen Experten, den Dienst nur dann zu aktivieren, wenn ein Vorteil aus der Verwendung hervorgeht, wie beispielsweise bei Navigationsapps oder Wetterdienste. Der Ortungsdienst für die meisten Apps kann unter den Einstellungen – Datenschutz – Ortungsdienste deaktiviert werden. In iOS kann für jede App einzeln festgelegt werden, ob sie auf die Ortung zugreifen darf. Dies ist auch aus Datenschutzgründen für den User wichtig. Rund 0,2 bis 0,5 Watt können so gespart werden.

Tipp 3 – Netzverbindungen

Netzverbindungen werden von Apple effizient eingesetzt. So kann zum Beispiel mit dem iPhone 5s und iOS 7.1.1.1 unter guten Netzbedingungen im Stand-by-Modus lediglich ein Unterschied von 0,2 Watt zwischen dem Normalbetrieb und dem Flugmodus festgestellt werden. WLAN hingegen ist für den hohen Akkuverbrauch verantwortlich. Daher sollte das WLAN-Netz deaktiviert werden, wenn es nicht unbedingt benötigt wird. Auch UMTS oder 3G benötigen viel Energie. Ist keine schnelle Mobilfunkverbindung notwendig, sollte 3G deaktiviert werden. (Einstellungen – mobiles Netz – 3G aktivieren). Unbenötigtes Bluetooth kann per Siribefehl oder im Kontrollcenter ausgeschaltet werden. Im Vergleich zu GPS, UMTS oder WLAN ist Bluetooth allerdings sehr sparsam. Alle Verbindungen werden sofort gekappt, wenn in den Flugmodus gewechselt wird. Dies hat allerdings den Nachteil, dass man so auch nicht mehr erreichbar ist. Ordentlich Energie verbraucht das iPhone bei der Suche nach Mobilfunknetzen. Hält man sich in Gebieten mit schlechter Netzabdeckung auf, sollte daher in den Flugmodus gewechselt werden – denn erreichbar ist man so eh nicht!

Tipp 4 – automatische Downloads

Automatische Aktualisierungen der Apps und automatische Downloads sind zwar praktisch, kosten aber viel Energie. Wer diese gegen eine höhere Akkulaufzeit eintauschen möchte, geht auf Einstellungen – iTunes & App Store – Automatische Downloads und stellt alle Schiebeschalter auf Aus.

349999_web_R_by_BirgitH_pixelio.de

Fazit: Als Faustregel gilt: je mehr Prozessorleistung, desto höher der Akkuverbrauch. In den iPhones stecken Lithium Batterien. Diese sind bei niedrigen Temperaturen vollkommen unproblematisch. Steigen die Temperaturen aber über 35 Grad, kann der Akku dauerhaft geschädigt werden. Auf akkuline.de gibt es dann den passenden Ersatzakku. 

Bildquellen:

Dieter Schütz  / pixelio.de

BirgitH  / pixelio.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Great Little War Game 2: Neuauflage des rundenbasierten Strategie-Spiels

Kein Tag ohne ein neues Spiel im App Store. Strategie-Fans können wir heute Great Little War Game 2 empfehlen.

Great Little War Game 2 4 Great Little War Game 2 3 Great Little War Game 2 2 Great Little War Game 2 1

Der Vorgänger war bereits ein großer Erfolg und begeisterte die Nutzer auf iPhone sowie iPad. Als Belohnung gab es eine durchschnittliche Bewertung von viereinhalb Sternen. Mit Great Little War Game 2 (App Store-Link) gibt es nun einen offiziellen Nachfolger, der zwar etwas teurer ist, dafür als Universal-App auf iPhone und iPad installiert werden kann und zudem auf In-App-Käufe verzichtet. Wenn dann der Umfang mit 60 Missionen noch so umfangreich ist, investieren wir gerne 2,69 Euro.

Was Fans des Spiels freuen wird: Das Gameplay bleibt in Great Little War Game 2 größtenteils unverändert. Man zieht mit seiner kleinen Armee in die Schlacht und muss den gegnerischen General zur Strecke bringen. Wie es sich für ein rundenbasiertes Strategie-Spiel gehört, bewegt man sich dabei abwechselnd mit dem Computer-Gegner über das Spielfeld und kann Attacken ausführen, sobald man in Reichweite ist.

Spannend wird Great Little War Game 2 durch die verschiedenen Einheiten. Einige Truppen können sich schnell bewegen, dafür aber nicht so weit schießen. Der Scharfschütze dagegen agiert am liebsten aus dem Hinterhalt, da er leicht verwundbar ist. Im weiteren Spielverlauf kommen dann auch kleine Panzer, Flugeinheiten oder Kampfschiffe zum Einsatz, die für weitere Abwechslung sorgen. Sehr gut gefallen uns auch die vielen Soundeffekte und Sprüche der Soldaten, wobei sämtliche Inhalte nur in englischer Sprache verfügbar sind.

Insgesamt gibt es 60 Missionen, was relativ viel ist. Wie ihr im unten eingebundenen Gameplay-Trailer sehen könnt, dauert eine einzelne Missionen gerne mal fünf bis zehn Minuten. Was wir in Great Little War Game 2 im Vergleich zum Vorgänger vermissen, ist der Multiplayer-Modus für mehrere Spieler. Wer ohnehin nur alleine spielt und Strategie-Games mag, macht mit dem Download von Great Little War Game 2.

Trailer: Great Little War Game 2

Der Artikel Great Little War Game 2: Neuauflage des rundenbasierten Strategie-Spiels erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Splitscreen-Feature ermöglicht Darstellung von mehreren Apps nebeneinander

Die erste Beta des neuen iOS 8 Betriebssystems ist bereits seit knapp einer Woche für registrierte Entwickler verfügbar. Apple räumt stets einen großzügigen Zeitraum für Tests und Verbesserungen ein um zum Tag des finalen Releases eine stabile Version für alle freigeben zu können. Im Herbst soll iOS 8 für alle kommen.

Bis dahin halten wir euch mit allen Neuerungen rund um die Apple Software auf dem Laufenden. Einige Codefragmente einer Beta Version von iOS sind stets besonders interessant und verraten ab und zu auch so manche Neuerungen, die wohl bis dato noch geheim sein sollen.

iOS 8 Features

So entdeckte jüngst der iOS Entwickler Steven Troughton-Smith im Springboard Code ein neues Feature, welches Apple nicht im Rahmen der Keynote am Montag den 3.Juni vorstellte. Die Rede ist von einem Splitscreen Bildschirm, der die Darstellung von zwei Apps nebeneinander ermöglichen soll und vor allem für iPad Nutzer ziemlich interessant sein dürfte.

Richtiges Multitasking wird sich bereits seit geraumer Zeit schon aus den Nutzerkreisen gewünscht. So demonstrierte der Grafiker Sam Beckett in der Vergangenheit ein anschauliches Konzept, welches unter anderem den Splitscreen-Modus unter iOS 8 thematisierte.

Konzept Clip

Bisher ist ein aufgeteilter Bildschirm lediglich auf einem jailbroken iDevice mit der Hilfe des Cydia-Tweaks “OS Experience” möglich. In der finalen Version von iOS 8 oder spätestens mit iOS 8.1 könnte jedoch jeder Nutzer in den Genuss dieses durchaus praktischen Features kommen. Steven Troughton-Smith nennt auf Twitter weitere Details zur iOS 8 Splitscreen Darstellung. Die Apps können dabei wohl in drei verschiedenen Größen dargestellt werden. Dabei habe der Nutzer die Auswahl zwischen den Größen “ein Viertel”, “Hälfte” und “drei Viertel” im Verhältnis zur normalen Größe. Bisher können die Fenster aber noch nicht verschoben werden.

OS Experience im Video

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

39 Millionen verkaufte iPhones im Q2/2014 erwartet

Ein Blick auf den Kalender verrät, dass wir heute den 10. Juni 2014 schreiben. In drei Wochen ist das Ende des Monats Juni und gleichzeitig das Ende des zweiten Kalenderquartals 2014 erreicht. Auch für das laufende Quartal wird Apple im kommenden Monat Geschäftszahlen vorlegen und es zeichnet sich ab, dass Apple starke iPhone-Verkaufszahlen hinlegen wird.

q2_2014_iphone_analyse

Spulen wir ein Jahr zurück. In den Monaten April bis Juni 2013 verkaufte Apple insgesamt 31,2 Millionen iPhones. Wie die Analysten von AlphaWise berichten, könnte Apple im laufenden Quartal 39 Millionen iPhones absetzen. Damit würde man die Erwartungen der Wall Street von 35 Millionen Geräten deutlich übertreffen.

Analystin Katy Huberty geht davon aus, dass verschiedene Verkaufsaktionen sowie Apples iPhone-Ankaufprogramm in den Retail Stores dafür sorgen, dass Anwender sich schon jetzt für ein neues iPhone entscheiden und nicht erst auf das iPhone 6 warten. Für gewöhnlich ist der AlphaWise Tracker bei seinen Vorhersagen zu den iPhone-Verkaufszahlen genauer als die Wall Street. (via MR)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist danke Beats wieder cooler geworden

beats-lightning

Nicht nur der Streaming-Dienst von Beats kommt positiv bei den potentiellen Kunden von Apple an, sondern auch die generelle Übernahme der Marke. So finden viele Befragte Apple “cooler” weil man nun im Besitz von Beats ist, nun auch tolle Kopfhörer vertreibt und sich mit Dr.Dre ein wahres Urgestein der Musikbranche eingekauft hat. Fraglich ist, ob das wirklich eine Kaufentscheidung beeinflussen kann.

Bleibt die Marke wirklich bestehen?
Apple ist normal dafür bekannt, dass man eine öffentliche Marke nicht gerne neben dem eigenen Namen sieht – Beats bleibt aber im Moment noch bestehen. Wahrscheinlich wird Apple aber in den nächsten Jahren sehen, ob das auch so bleiben kann und ob Apple nicht doch das Unternehmen umbenennt, um die Produkte unter eigenem Namen zu veröffentlichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dein privater Bereich auf Deinem iPhone oder iPad – die App dafür ist bis morgen gratis

Kluger Safe Pro App-IconMit der bis morgen früh kostenlosen Premium-App Kluger Safe Pro – Geheimer Foto-Ordner, Privater Browser & Passwortverwaltung  für iPhone, iPod Touch  und iPad  kannst Du alle Arten privater Daten verbergen und schützen, ohne Dein Gerät sperren zu müssen.

Sichere ganz einfach private Fotos, Videos, Dokumente, Notizen, Kennwörter, PIN-Codes, IDs und Kreditkarten-Scans in der App. Surfe privat im Web, lade Fotos und Videos herunter. Du erhälst Benachrichtigungen über Eindringlinge mit Foto und GPS-Daten per E-Mail und vieles mehr. Mit Kluger Safe Pro bleiben Deine Geheimnisse geheim. Alle Daten werden in der App sicher gespeichert und bleiben so völlig privat und vertraulich.

Der Datenschutz:

- AES-256-verschlüsselter Kreditkartenspeicher!
- Auswahl zwischen PIN-Code, Dot Lock, numerischen und alphabetischen Kennwörtern
- Speichere verdeckt Fotos und Video, die in Apps aufgenommen, aus Deiner Fotobibliothek exportiert oder online geladen wurden
- Verberge private Informationen wie Kontakte, Notizen, Kennwörter etc.
- Voll funktionsfähiger Safari-ähnlicher privater Browser und Downloadmanager mit Online-Kennwort-Verwalter!

Dateimanager:

- Dateiübertragung per WLAN zu/von PC/Mac
- Tippen und Halten zum Verwalten Deiner Dateien
- Fotos und Videos als Diashow anschauen
- Dateien in Ordnern und Unterordnern verwalten
- Fotos und Videos vergrößern
- Dateien an Photoroll, Message, Twitter, E-Mail und Drucker senden

Intelligente Sicherheit:

- Falsche Kennwörter zum Verbergen realer Daten einrichten
- Anti-Einbruch-Diebstahl-Berichte: Eindringlinge mit Foto und GPS identifizieren
- Sofortige E-Mail-Benachrichtigung bei Einbruchsversuch. (Erfordert in-App-Kauf)
- Symbol-Warnung bei Einbruchsversuch
- Dropbox- und iCloud-Unterstützung

Hinweise für die Benutzung der App:

  • Lokalisierungsdienste müssen eingeschaltet sein, damit die App auf Photoroll sowie importierte Fotos und Videos zugreifen kann und bei einem Einbruchsversuch der Ort eines Eindringlings auf der Karte getrackt werden kann.
  • Fotos des Eindringlings sind nur für Geräte mit Kamera auf der Vorderseite verfügbar.
  • Fotos mit der Rückkamera sind bei anderen Geräten verfügbar.
  • Fotos & Videos können aus Photoroll importiert oder online geladen werden
  • Die App kann Fotos/Videos aus Photoroll nach dem Import nicht automatisch laden; dies muss manuell gemacht werden.
  • Bitte vergewissere Dich, dass Du Dir  Dein Kennwort gemerkt hast oder dem Dir selbst ein Mail mit dem Passwort gesendet hast. Das wird beim erstmaligen Festlegen des Zugangs in der App angeboten.Wenn das Kennwort vergessen wurde, kann es sonst nicht wiederhergestellt werden.

Kluger Safe Pro läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad. Die App braucht 29,5 MB Speicherplatz, ist in deutscher Sprache und kostet normal 2,69 Euro.

Der übersetzte Name Kluger Safe Pro für Smart Safe wirkt etwas unbeholfen - die App ist aber ein hilfreicher Begleiter für alle, die mit ihrem Tablet oder iPhone nicht jedem gleich alles zeigen möchten.

Der übersetzte Name Kluger Safe Pro für Smart Safe wirkt etwas unbeholfen – die App ist aber ein hilfreicher Begleiter für alle, die mit ihrem Tablet oder iPhone nicht jedem gleich alles zeigen möchten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Samsung: Die Galaxy 11 liegt 1:3 hinten

Pünktlich zum Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien veröffentlicht Samsung die erste Hälfte des Finales, bei der die Galaxy 11 gegen Aliens die Erde verteidigt. Derzeit sieht es für Messi, Ronaldo und Götze eher schlecht aus.Bei den letzten Weltmeisterschaften übertrumpften sich die Sportartikelhersteller Nike und Adidas regelmäßig gegenseitig mit kreativen Werbespots. Im Zentrum der Werbe-Filmchen standen immer die Stars ihrer Zeit, wie Eric Cantona, Zinedine Zidane und David Beckham.Nun tritt mit Samsung ein Smartphone-Hersteller pünktlich zur Fußball-Weltmeisterschaft in ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone boomt weiter: Neues Rekord-Quartal möglich

Kommt ein weiteres Rekord-Quartal? Eine Morgan-Stanley-Analyse prognostiziert 39 Millionen verkaufte iPhones bis Ende Juni.

Laut der AppleInsider zugespielten Daten würde Apple den Verkaufs-Rekord des Vorjahres von 31,2 Millionen Einheiten zwischen April und Juni  brechen. Die Zahlen sind nicht unwahrscheinlich: Morgan Stanleys AlphaWise-Studien sind in Sachen Apple-Zahlen eine der zuverlässigsten Quellen, die auch Wall Street-Analysen in Genauigkeit ausstechen.

alphawise_tabelle

iPhone_VerkaufszahlenGraph

Ebenjene liegen bei einer Erwartung von 35 Millionen verkauften iPhones. Beide Prognosen zeigen dabei jedoch einhellig, dass der Kundenandrang auf Apples Smartphones ungebrochen, wenn nicht sogar noch stärker geworden ist.

Apple top, Samsung Flop?

Was natürlich gut für Apple ist: In Sachen Gewinn würden die Prognosen der Analysten bis zu 8 Prozent mehr Gewinn in diesem Quartal bedeuten. Ganz im Gegensatz zum Konkurenten Samsung: Die Südkoreaner werden wahrscheinlich 1 Prozent weniger Galaxy-Smartphones (41 Millionen) verkaufen als im Vorjahres-Quartal.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testbericht: Zoom TAC-2

TAC-2Hero2

Preisgünstiges Audio-Interface mit Thunderbolt-Anschluss

Das Zoom TAC-2* habe ich bereits im Januar näher vorgestellt. Jetzt ist das erste "echte" Thunderbolt-Audio-Interface für den Mac endlich lieferbar. Mit einem Preis von 399 Euro ist es vergleichsweise günstig und macht dennoch einen recht ordentlichen Eindruck. Doch hält die Klangqualität, was das Äussere verspricht? Ein Praxistest zeigt, was es kann.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 10. Juni (15 News)

Die Feiertage sind vorbei, heute startet unser News-Ticker wieder durch.

+++ 19:42 Uhr – iPad Air: Neue Hülle von Twelve South +++

Das Twelve South Surface Pad, hier im Test für das iPad mini, gibt es bald auch für das iPad Air. Der US-Hersteller hat es heute auf seiner Webseite vorgestellt. Wir melden uns, sobald die flache Lederhülle auch in Deutschland bestellt werden kann.

+++ 19:40 Uhr – iOS 8: Mehr Datenschutz +++

Apple tut mit iOS 8 auch etwas für die Nutzer. So scannt das neue System anonym nach WLAN-Netzen und verhindert damit, dass ein iPhone oder iPad “verfolgt” werden kann.

+++ 15:59 Uhr – Erste Festnahmen: Russische Hacker geschnappt +++

Erinnert ihr euch noch an die von Hackern übernommenen iTunes-Accounts? Wie die The Sydney Morning Herald berichtet, sind in Russland zwei Personen festgenommen worden, die mit den Angriffen zu tun hatten.

+++ 14:22 Uhr – Reduziert: Logitech UE Mobile Boombox +++

Falls ihr mit einer Kreditkarte ausgestattet seid, bekommt ihr bei Amazon-Frankreich aktuell die Logitech UE Mobile Boombox für einen sehr guten Preis von 51,58 Euro – das sind rund 10 Euro weniger als im Preisvergleich. Es handelt sich um einen Bluetooth-Lautsprecher, der perfekt für den Ausflug zum Baggersee oder den heimischen Garten geeignet ist.

+++ 12:31 Uhr – Apple: Ausblick auf OS X Yosemite +++

In diesem einminütigen Video liefert Apple einen Vorgeschmack auf das kommende Mac-Betriebssystem, das ab Herbst kostenlos zum Download bereit steht. Wir finden: Der Clip macht Lust auf mehr.

+++ 11:15 Uhr – Spiele: Angry Birds Epic kommt am Donnerstag +++

Am Donnerstag startet Angry Birds Epic weltweit. Es handelt sich um ein Rollenspiel mit den bekannten Charakteren der Spiele-Reihe. Der Titel wird sich kostenlos aus dem App Store laden lassen.

+++ 10:10 Uhr – Apple: Update für 2013er MacBook Air +++

Besitzer eines MacBook Air aus Mitte 2013 sollten einen Blick auf die Software-Aktualisierung werfen. Apple hat heute Nacht ein Firmware-Update ausgeliefert, das mögliche Batterie-Probleme beheben soll.

+++ 10:09 Uhr – iPad: Doch mit Split-Screen-Modus +++

Vor einigen Wochen bereits in den Gerüchten, aber keine Spur auf der Keynote. Nun hat ein findiger Entwickler im Quelltext von iOS 8 eine Option entdeckt, der es Apps auf dem iPad erlauben soll, auf 1/4, 1/2 oder 3/4 des Bildschirms zu laufen.

+++ 10:05 Uhr – Apple Store: Beeindruckende Eröffnung in Japan +++

In Tokyo wird am 13. Juni ein neuer Apple Store eröffnen. Der Omotesando Apple Store beeindruckt vor allem mit einer großen Fensterfront, die auf diesen Fotos bereits bestaunt werden kann.

+++ 10:04 Uhr – Skype: Komplett neue Version im Anmarsch +++

In wenigen Tagen will Microsoft Version 5.0 von Skype veröffentlichen. Die App wurde von Grund auf neu entwickelt und perfekt an Apples Öko-System angepasst. Erste Eindrücke gibt es in diesem Video.

+++ 7:12 Uhr – Steelseries: Neuer iOS-Controller angekündigt +++

Nach dem Gamecontroller im Hosentaschenformat will Steelseries im Laufe des Jahres ein ausgewachsenes Gamepad für iPhone und iPad auf den Markt bringen. Wie viel der Stratus XL kosten wird, wissen wir noch nicht. Er wird aber wohl PlayStation bzw. Xbox-Format haben.

+++ 7:09 Uhr – iOS 8: FaceTime Audio Konferenzen +++

Eingeführt mit iOS 7, erweitert Apple FaceTime Audio in iOS 8 mit einer weiteren Funktion. Man wird nicht mehr nur mit einem Kontakt, sondern gleich mit mehreren Sprechen können. Video-Konferenzen über FaceTime scheint es aber vorerst nicht zu geben.

+++ 7:08 Uhr – OS X Yosemite: Bildschirm mit Kontakten teilen +++

In OS X Yosemite baut Apple eine weitere neue Funktion in die Nachrichten-App ein: Man wird seinen Bildschirm mit Kontakten teilen können. Hilfreich ist das zum Beispiel, wenn man seine Freunden eine bestimmte Software oder ein Problem mit einer App zeigen möchte.

+++ 7:06 Uhr – iOS 8: Anrufer-Bild im Vollbild +++

Unter iOS 7 zeigt Apple das Anrufer-Bild leider nicht mehr bildschirmfüllend an. Das ändert sich mit iOS 8 wieder, wie nun Screenshots auf der Apple-Webseite gezeigt haben. Sieht doch auch schön aus, wenn man seine Kontakte im Großformat sieht – und nicht mehr nur in einer kleinen Miniatur-Vorschau.

+++ 7:03 Uhr – Gameloft: Zwei neue Trailer +++

Die Spiele-Schmiede Gameloft hat zwei neue Trailer veröffentlicht. Neben einem neuen Kurzfilm zu Modern Combat 5 gibt es erstmals auch ein Video des neuen Spiels Spider-Man Unlimited.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 10. Juni (15 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt mehr Informationen zu App-Berechtigungen

App-Permissions

Die zukünftigen Versionen von OS X und iOS werden Entwicklern die Möglichkeit geben, den Benutzern ihrer App mitzuteilen, warum sie bestimmte Berechtigungen brauchen. Das könnte es den Nutzern ermöglichen, ihre Privatsphäre besser zu schützen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Splitscreen-Feature unter iOS 8 geplant

9236-721-Screen-Shot-2014-05-13-at-93405-AM-l

Der Source-Code der aktuellen iOS 8-Version wird im Moment nach jedem kleinen Detail durchsucht und man konnte schon fest damit rechnen, dass die Entwickler von Apple irgendwas vergessen und nicht aus dem Code löschen. Nun ist in einem Codebereich aufgefallen, dass Apple offenbar mit dem Gedanken, spielt einen Splittscreen unter iOS 8 einzuführen, um mehrere Apps zeitgleich auf dem Bildschirm darstellen zu können. Dieses Feature wird im Moment von vielen auf dem iPad gewünscht und Apple könnte sich damit nun auch beschäftigen.

Demovideo

Unterschiedliche Größen
Doch Apple geht noch einen Schritt weiter und möchte auch die Größe der beiden Fenster anpassbar machen, damit jede App auch individuell viel Platz zugesprochen werden kann. Wie das genau aussehen wird, ist noch nicht klar und man kann auch nicht zu 100 Prozent sagen, dass es das Feature in die finale Version von iOS 8 schaffen wird. Prinzipiell geistert dieses Gerücht aber schon länger herum, weshalb die Wahrscheinlichkeit recht groß erscheint, dass dies auch wirklich der Fall sein wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: zufällig generierte Mac-Adressen schütze euch vor WiFi-Tracking

Wenn wir schon beim Thema iOS 8 sind, dann haben wir noch einen Nachtrag für euch. Es geht um die Art und Weise, wie eure iOS-Geräte nach verfügbaren, drahtlosen Netzwerken scannen.

ios8_mac_adresse_random

In regelmäßigen Abständen sucht euer iOS-Gerät, ob irgendwo in der Nähe ein WiFi-HotSpot zur Verfügung steht, um sich mit diesem zu verbinden. Auf der Suche mit diesem sogenannten “Probe Request” nach einem HotSpot senden iPhone, iPad und iPod touch kleine Signale aus und schicken dabei die Mac-Adresse des Gerätes mit. Anhand dieser Signale und der individuellen Mac-Adresse könntet ihr „verfolgt“ werden. Nehmen wir als Beispiel die Deutsche Telekom mit ihren mehreren Tausend HotSpots in Deutschland. Theoretisch könnte ausgewertet werden, wann ihr euch wo mit eurem iPhone aufgehalten habt.

Mit iOS 8 wird Apple diese Vorgehensweise ändern und es Betreibern von WiFi-HotSpots unmöglich machen, euch zu verfolgen. iPhone und Co werden zukünftig zufällig generierte Mac-Adresse übertragen, so dass sich euer Gerät bei jedem HotSpot mit einer anderen Mac-Adresse versucht anzumelden. Eine willkommene Neuerung für Datenschützer und viele Anwender. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geheime Fundstücke: Apples verstecktes Alternativ-Design für iOS 8

switchUm Schätze zu finden, muss gegraben werden. Ein Motto, das iOS-Entwickler Hamza Sood auf Apples iPhone-Betriebssystem angewandt und im Laufe der vergangenen Stunden zahlreiche Fundstücke zutage gefördert hat, die euch mit der Stirn runzeln lassen werden. So versteckt sich innerhalb der aktuellen iOS 8-Betaversion eine komplette Alternativ-Oberfläche mit violetten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Hinweise auf Split-Screen-Multitasking und neue Karten-Funktionen entdeckt

Findige Entwickler haben in der Beta von iOS 8 Hinweise auf Split-Screen-Multitasking und eine neue Karten-Funktion, die das Auffinden von geparkten Autos erleichtern soll, entdeckt. Über beide Funktionen wurde bereits in den Wochen bzw. Monaten vor der Keynote berichtet, präsentiert wurden sie bisher jedoch nicht. Das SpringBoard, also der Homescreen der iOS-Geräte, beinhaltet demnach Code, der zwei Apps parallel darstellen lassen soll – eine App wird dann offenbar mit 1/4, 1/2 oder 3/4 ihrer...

iOS 8: Hinweise auf Split-Screen-Multitasking und neue Karten-Funktionen entdeckt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speicher: Eye-fi SD-Karten günstiger – JetDrive Lite für MacBook verfügbar

iconDie Urlaubszeit steht vor der Tür und damit auch die alljährliche Fragestellung, ob die alte Speicherkarte mit dem erwarteten Digitalfotoaufkommen zurecht kommt. Die WLAN-SD-Karten Eye-Fi mobi haben wir euch bereits ausführlich vorgestellt, damit könnt ihr eure Digitalfotos drahtlos von der Kamera an iOS-Geräte oder den Computer übertragen. Allerdings ist die mit 8, 16 und 32 GB Speichervolumen verfügbare Karte hierzulande nicht sonderlich günstig. Bei Amazon bezahlt ihr je nach Größe zwischen 40 und 78 Euro. ifun-Leser Ingo hat uns nun auf [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Skype baut um und Unread legt nach

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Skype: Ausblick auf Version 5.0

Die große WM App: Vorfreude auf die WM.

“Die große WM App” ist eine Neuerscheinung im App Store für alle Fußball-Fans und -Kenner. Mit der Applikation habt ihr die komplette WM-Historie steht in der Hand. Fragen, wie “Wurde England überhaupt schon mal Fußball-Weltmeister?” lassen sich so mit wenigen Klicks beantworten. Startpreis 89ct, sonst 1,79 €.

Unread: Sprung auf das iPad.

Wurde auch mal Zeit. Der smarte und sehr elegante RSS-Reader Unread treibt fortan auch auf dem iPad sein Unwesen. Wir finden, die App ist die Nochmal-Bezahlung für die Extra-Version wert!
iPad:


iPhone:
Unread – An RSS Reader
Preis: 4,49 €

Angry Birds Epic: Neuerscheinung auf Donnerstag datiert.

Rovio hat heute bekannt gegeben, Angry Birds Epic diesen Donnerstag in den App Store zu werfen. Einen Trailer haben wir dazu bereits gesehen.

Tembo: Preissenkung auf 1,79 Euro.

Die Mac-App Tembo bietet eine äußerst umfangreiche Suche für Dateien etc. auf dem Mac und mehr Optionen als Apples Spotlight. Ihr könnt die App nur heute für 1,79 € statt 12 € laden!

App-Tipp des Tages: har.mo.ny 2

har.mo.ny 2 ist ein Puzzle-Spiel, das farbige und minimalistische Elemente in eine Symbiose mit der Musik bringt. Insgesamt gibt es rund 700 Level, in denen ihr Farben sortieren müsst und entspannender Musik lauschen könnt.

har•mo•ny 2
Preis: 3,59 €

iOS Rabatte im Überblick

Nützliches: Völlig gratis ist “Scan & Translate” (Universal) heute. Bitte zuschlagen, sonst erhöht sich der Preis wieder auf €0.89. Damit könnt ihr Texte von Büchern oder Zeitschriften einscannen und mit einem Klick übersetzen lassen.

Wetter: Vorzügliche Wetter-App mit bewegten Landschaften im Hintergrund, die das Wetter zeigen: “YoWetter” (Universal) kostet nichts statt 89 Cent.

YoWindow Wetter
Preis: Kostenlos

Nützliches: Bei “Smart Safe Pro” (Universal) spart ihr €2.69. Die App ist gratis. Sie erlaubt es geheime Bilder oder sonstige Dateien hinter einem PIN-Code zu verschlüsseln.

Fotografie: Rabatt bei “Flixel Cinemagraph+” (Universal). €26.99 war mal. Heute: €13.99. Die App ist ein professionelles, gleichwohl intuitives Tool für Fotografen, das eine so genannte Live-Masking-Technologie bietet. Damit lassen sich Bereiche eines Videos auswählen, die sich anschließend beim Abspielen in Bewegung zeigen.

Flixel Cinemagraph+
Preis: 13,99 €

Produktivität: Schnell zuschlagen: “Any List Any Where Tasks…” (iPhone) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €0.89. Die ToDo-Liste bietet ein tolles Design und einfache Funktionalität. Absolut empfehlenswert.

Auch für das iPad erhältlich:

Spiele: Reduzierung bei “The Inner World” (Universal), einem 2D-Point’n’Click Abenteuer, bei dem sich Robert auf macht, die Welt zu retten. Heute kostet die Anwendung €0.89 statt €2.69.

The Inner World
Preis: 0,89 €

Fotografie: “Slow Shutter!” (Universal) ist von €1.79 auf €0.89 reduziert. Damit könnt ihr schicke Fotos mit Bewegungsunschärfe oder Lichteffekten erstellen, indem die Aufnahme länger andauert als üblich.

Slow Shutter!
Preis: 0,89 €

Musik: Für DJs und welche, die es werden wollen: “Cross DJ” (iPad) bietet professionell aber einfach zu bedienende Tools dafür. Statt 6.99 Euro nur 89 Cent! (InApp-Käufe möglich)

Cross DJ
Preis: 3,59 €

Mac-Apps rabattiert

“Lovely FTP” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €8.99.

Lovely FTP
Preis: 8,99 €

Rabatt bei “PDF to DOC”. €6.99 war mal. Heute: €4.49.

PDF to DOC
Preis: 4,49 €

“Dead City-Love as a Cure” ist im Preis gesenkt: Heute nur €5.49 statt €7.99.

Dead City-Love as a Cure
Preis: 5,49 €

Ein Griff zu “Treble Cat – Learn To Read…” lohnt, denn sie ist um €4.49 gesenkt und damit kostenlos.

Ein Griff zu “Smart Memory” lohnt, denn sie ist um €0.89 gesenkt und damit kostenlos.

Smart Memory
Preis: Kostenlos

Guter Deal: “Affiliate” schlägt mit €0.89 zu Buche. Zuvor waren es €2.69.

Affiliate
Preis: 0,89 €

Ein Griff zu “New Snakes” lohnt, denn sie ist um €0.89 gesenkt und damit kostenlos.

New Snakes
Preis: Kostenlos

€0.89 kostet “Pointer Finder” zur Stunde. Vorher: €1.79.

Pointer Finder
Preis: 0,89 €

Ein wenig Geld könnt ihr bei “Instant: The Polaroid…” sparen. Heute sind nur €1.79 statt €4.49 fällig.

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Update für Flash Player

Adobe hat den Flash Player heute in der Version 14 zum Download bereitgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oscilab: Tolle Musik-App kurze Zeit zum Startpreis

4-to-the-Floor im Taschenformat: Mit Oscilab erstellt Ihr auf Eurem iPad ganz einfach Profi-Sounds und abgemischte Tracks.


Bis zu vier verschiedene Synths, darunter Lead-, Bass- und Effekt-Instrumente sowie zwei Drum-Sequenzer können in der App kombiniert werden. Das Besondere an Oscilabs Klangerzeugung ist dabei die interaktive Wellenmanipulation. Mit Drag&Drop könnt Ihr Wellenformen erstellen und miteinander zu einer differenzierten Wave-Synthese kombinieren.

oscilab_1

Anschließend könnt Ihr diese teilweise sehr verrückten Sounds im Arpeggiator-Modus zu Melodien verarbeiten. Zusätzlich bietet Oscilab für alle Instrumente umfangreiche Modulations-Möglichkeiten wie Filter, Stereo-Panning, Amplituden-Modulation und mehr. All das kann von Euch auch automatisiert werden.

oscilab_2

Fertige Sounds werden exportiert und auf SoundCloud hochgeladen. Einziges Manko: Es fehlt noch der Audiobus-Support, eigentlich Standard für integrierte iOS-Musikapps. Trotzdem darf Oscilab dank der raffinierten Wave-Synthese in keiner iOS-Synth-Sammlung fehlen – auch wegen des Einführungspreises von nur 4,49 Euro. (ab iOS 6.1, ab iPad 2, englisch)

Oscilab Oscilab
(6)
4,49 € (iPad, 122 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ParcelTrack: Ansprechende Paketverfolgung mit E-Mail-Inbox, Barcode-Scanner und Push

Nachdem mich meine bisher heißgeliebte Paket-App Posted bei DHL-Paketen in letzter Zeit immer öfters im Stich gelassen hatte, musste eine neue App her: Mit ParcelTrack war diese schnell gefunden.

IMG_2720 IMG_2721 IMG_2722 IMG_2723

ParcelTrack (App Store-Link) wird vom deutschen Entwicklerteam Uberblic Labs aus Berlin im deutschen App Store gratis bereitgestellt. Für die Installation sollte man mindestens über iOS 7.0 auf dem iPhone oder iPod Touch verfügen. ParcelTrack ist in deutscher Sprache nutzbar und nimmt auf euren iDevices nur knapp 3 MB an Speicherplatz in Anspruch.

Die Applikation kommt in einem sehr schlichten, aber dadurch auch übersichtlichen Design daher, das ohne großartigen Schnickschnack verfügt. Über einen simplen „+“-Button am oberen rechten Bildschirmrand lassen sich neue Pakete hinzufügen, um diese auf ihrem Zustellweg verfolgen zu können. Besonders praktisch ist hier eine automatische Erkennung eines Paketdienstes, die bei meinen Versuchen einwandfrei funktioniert hat. Zudem kann der User optional den Absender, zum Beispiel „Zalando“ oder „Amazon“, und auch den Paketinhalt angeben. 

ParcelTrack: Premium kostet faire 1,99 Euro

Bereits in der Gratis-Version von ParcelTrack wurde auf lästige Werbebanner verzichtet, und es gibt die Möglichkeit, beliebig viele Pakete ohne Einschränkungen hinzuzufügen. Über einen einmaligen In-App-Kauf von 1,99 Euro lässt sich zudem eine Premium-Version der App freischalten, die zusätzliche Funktionen bereithält. Dazu zählt unter anderem ein Live-Tracking für DPD-Pakete, das auf einer Karte verfolgt werden kann, einen Barcode-Scanner für Sendungsnummern und auch eine Mail-Inbox. Letztere besteht aus einer eigenen Mailadresse, an die einkommende Versandmitteilungen verschickt bzw. weitergeleitet werden können, um das entsprechende Paket direkt in ParcelTrack zu integrieren.

Weitere nützliche Funktionen von ParcelTrack beinhalten eine optionale Push-Benachrichtigung für eingehende Pakete, und auch die Nutzung einer Zwischenablage. Kopiert man beispielsweise in einer Mail die Sendungsnummer, wird man beim Öffnen von ParcelTrack automatisch gefragt, ob man diese Nummer hinzufügen möchte. Sofern der Dienst von den Paketunternehmen unterstützt wird, liefert die App außerdem eine Zustellprognose mit ungefährem Zeitpunkt der Zustellung.

Auch wenn derzeit schon einige der größten deutschen Paketdienste in ParcelTrack versammelt sind, ruhen sich die Entwickler von Uberblic Labs nicht auf ihren Lorbeeren aus: Auf Anfrage unsererseits bestätigte man uns, dass man bereits an der Integration von weiteren Paketversendern wie FedEx, TNT und iloxx arbeitet. Ebenfalls geplant ist die Bereitstellung einer Universal-App, um ParcelTrack auch auf dem iPad nutzen zu können. Das nächste Update, in denen diese Funktionen bereits integriert sein werden, soll noch in diesem Monat Juni im deutschen App Store bereitstehen. Wir sind gespannt und geben schon jetzt eine absolute Download-Empfehlung für ParcelTrack ab.

Der Artikel ParcelTrack: Ansprechende Paketverfolgung mit E-Mail-Inbox, Barcode-Scanner und Push erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Review: Flexiglass

app review Viele Mac User die von Windows gewechselt sind werden dass kennen. Unter Windows 7 kann man Fenster per ziehen an den Rand auf einen gewissen Bereich des Bildschirms anpassen. Das ist leider unter Mac OS nicht möglich. Genau aus diesem Grund will ich euch heute eine sehr nützliche und praktische App für Mac vorstellen. Sie heißt “Flexiglass“. Diese kleine App bring die oben genannten Features in euer System und erleichtert es euch, die Fenster perfekt und schnell am Bildschirm auszurichten. Doch nicht nur das kann Flexiglass. Man hat auch die Möglichkeit Fenster mit Tasten zu verschieben und noch vieles mehr. Alle Funktionen werden in dem unteren Video zusammengefasst. Leider kostet die App im Mac App Store 8,99€, aber ihr könnt euch auf der Produktseite eine Testversion für 15 Tage herunterladen.
Flexiglass Flexiglass
Preis: 8,99 €
Was sagt ihr zu dieser App? Werdet ihr sie ausprobieren? Schreibt es doch in die Kommentare. Der Beitrag App Review: Flexiglass erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPhone

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPhone ab 50.00 € inkl. Versand (aus Polen)

Falls es sich nicht um ein Original handelt (es aber als solches angeboten wurde) kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Bei mir hat's funktioniert. Die Qualität ist okay.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 50 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Was wir uns von der iWatch erhoffen

iwatch-Konzept

Die iWatch wird laut den letzten Gerüchten wahrscheinlich im Oktober von Apple präsentiert werden und die Erwartungshaltungen an die Hardware sind sehr groß. Bislang gibt es noch nicht einen Ansatz, wie die iWatch aussehen oder welche Funktionen Apple final in das Gerät integrieren wird. Aus diesem Grund haben wir uns einmal ein paar Gedanken darüber gemacht, welche Features wir uns von der iWatch erhoffen und welche Features überhaupt möglich erscheinen.

Die Wunschliste:

  • Vitalsensoren (zB Herz, Blutdruck, Puls, Blutzucker)
  • rundes Design mit verschiedenen Materialien (zB Saphierglas)
  • drahtlose Kommunikation mit iPhone oder iPad,
  • kabelloses Laden
  • Benachrichtigungen über Anrufen und Nachrichten

Wahrscheinlich werden wir aber Features wie eine Kamera oder eine direkte Telefonfunktion über die iWatch nicht realisiert werden, da diese Funktionen einfach zu viel Akku kosten würden. Im Gesamten gesehen erwarten wir eine etwas “leichtere” Version, als eine überladene iWatch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Randnotiz: Apple veröffentlicht WWDC-Video zu OS X Yosemite

Apple hat am vergangenen Montag das neue OS X 10.10 unter dem Namen Yosemite vorgestellt. Der Hauptaugenmerk der neuen Version lag wohl auf der Überarbeitung des Design, das sich nun an das runderneuerte Aussehen von iOS 7 anlehnt. Im Zuge der Präsentation zeigte Apple die größten Designänderungen auch in einem kurzen Video, welches sich nun auch bei YouTube ansehen lässt.

Neben einem Umschwung der Systemschrift auf...

Randnotiz: Apple veröffentlicht WWDC-Video zu OS X Yosemite
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 10.6.14

Produktivität

Revizto Viewer Revizto Viewer
Preis: Kostenlos
Numi 2 Numi 2
Preis: 9,99$ 2,69 €

Dienstprogramme

Math Minion Math Minion
Preis: Kostenlos
Owly - Sleep Prevention Owly - Sleep Prevention
Preis: Kostenlos
Never Sleep Never Sleep
Preis: Kostenlos

Fotografie

PixAnimator PixAnimator
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

House Design Free House Design Free
Preis: Kostenlos
contour collage LE contour collage LE
Preis: Kostenlos

Bildung

VCE Exam Simulator VCE Exam Simulator
Preis: Kostenlos

Nachschlagewerke

Collections Express Collections Express
Preis: Kostenlos

Medizin

Soziale Netze

TweetDeck by Twitter TweetDeck by Twitter
Preis: Kostenlos
Messenger for Telegram Messenger for Telegram
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

InfoWave Client InfoWave Client
Preis: Kostenlos
Smart Memory Smart Memory
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Portal Turret Portal Turret
Preis: 0,89 €

Spiele

Driving School Slot Driving School Slot
Preis: Kostenlos
Meow Match Meow Match
Preis: Kostenlos
Sturmkorps Sturmkorps
Preis: Kostenlos
Spider • Free Spider • Free
Preis: Kostenlos
Crazy Shipping Crazy Shipping
Preis: Kostenlos
Bouncy Toys Bouncy Toys
Preis: Kostenlos
Dotster Dotster
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Code: Splitscreen-Multitasking und Maps App

iOS 8

Der iOS 8 Code birgt so einige interessante Details mit sich. Vor allem in Bezug auf kommende Features, lassen die Codezeilen verschiedene Schlüsse zu.

Split Screen Multitasking

Gerüchte zum Multitasking für Profis, gibt es bereits länger. Dass dieses Feature nicht rechtzeitig zur WWDC Keynote fertig wird ebenfalls. Codezeilen in iOS 8 bestätigen dies und lassen zudem auf diese Funktion in den kommenden Wochen schließen.

wpid Photo 20140610003051 iOS 8 Code deutet auf Split Screen Modus hin

Der User wird wohl in der Lage sein, mindestens zwei Apps gleichzeitig anzeigen zu können. Diese werden sich wohl auch in mehrere Größen skalieren lassen (Hälfte, Drittel oder ähnlich). Wann genau Apple diese Funktion nachreicht, ist derzeit noch unklar. iOS 8.1 oder eine frühere Betaversion wären jedenfalls denkbar. (via)

Maps

Neben vielen Gerüchten, die sich auf der WWDC 2014 Keynote bewahrheiteten, gab es einen ganz konkreten Bereich, in dem sich (noch) nichts getan hat: Maps. Gemunkelt hatte man die Einbindung von Nahverkehrsdaten. Ein Screenshot von der diesjährigen WWDC, lässt noch hoffen, dass Apple dieses Feature bis zum Release fertigstellt.

Apple iOS transit maps screenshot

Die Nahverkehrsdaten sollen zwar folgen, allerdings soll es noch eine weitere Funktion geben: Das Auffinden des eigenen Fahrzeugs mittels der Karten App. Entsprechende Icons hat man bereits in der ersten Beta von iOS 8 gefunden.

icons

Interessant: Schuld an dem “Karten-Desaster” unter iOS 6, sei laut Insider-Informationen von TechCrunch die fehlende Planung gewesen. Der Projekt-Leiter habe die Aufgaben schlecht verteilt und ständig verließ Personal das Team.

Der Beitrag iOS 8 Code: Splitscreen-Multitasking und Maps App erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tembo: Umfangreiches Mac-Suchprogramm nur heute auf 1,79 Euro reduziert

Zwar gibt es mit der Spotlight-Funktion eine Möglichkeit, den eigenen Mac zu durchforsten. Tembo bietet jedoch noch mehr Optionen.

Tembo 1 Tembo 2 Tembo 3 Tembo 4

Nur heute lässt sich das Suchprogramm Tembo (Mac App Store-Link) zum reduzierten Preis von nur 1,79 Euro auf alle Macs mit OS X 10.6.6 oder neuer laden, sonst werden für die Mac-App schon einmal knapp 12 Euro im Mac App Store fällig. Die nur knapp 3 MB große Applikation ist bereits vollständig auf Deutsch verfügbar und wird auf verschiedenen Plattformen, inklusive den Bewertungen im Mac App Store, bisher überschwänglich gelobt.

Das App-Symbol von Tembo ziert einen grauen Elefanten – warum eigentlich? Zunächst einmal ist der Titel der App, „Tembo“, zugleich auch der Name eines bekannten afrikanischen Elefanten, außerdem gelten Elefanten als Tiere mit einem enormen Gedächtnis. Die Developer von Houdah Software haben für ihre Mac-App also genau den richtigen Titel samt Icon gefunden. 

Das Mac-Suchprogramm basiert auf der Spotlight-Engine, bietet aber weitaus mehr Optionen als die von Apple bereitgestellte Suche, die bei jedem Mac integriert ist. Ein großer Vorteil von Tembo ist eine automatische und anpassbare Auflistung der Suchergebnisse nach Dateityp: So werden in den Ergebnissen zunächst die ersten 10 Treffer angezeigt, die oft schon ausreichen, um die gesuchte Datei ausfindig zu machen.

Tembo bietet mehr Optionen als Apples Spotlight

Eine Spalte am rechten Bildrand erlaubt es dem Nutzer, spezifische Suchoptionen auszuwählen, beispielsweise eine Sortierung nach Zeitpunkt, Suchorte und eine Auflistung nach zuletzt geöffneten Dateien. Die Reihenfolge der angezeigten Ergebiskategorien, wie etwa Programme, Dokumente, Ordner, Bilder, Nachrichten, Kontakte, Musik, Filme, Quellcode-Dateien, Ereignisse oder PDF-Dokumente, kann in den Einstellungen beliebig geordnet werden.

Hat man die entsprechende Datei in der Übersicht noch nicht gefunden, lässt sich für jede Kategorie eine Detailansicht anzeigen lassen, die bis zu 2.500 Ergebnisse enthalten und mittels kontextbasierten Filtern spezifiziert werden kann. In der „Nachrichten“-Kategorie finden sich beispielsweise Filter für Betreff, Absender und Empfänger, in der Gruppe Bilder hingegen Filter für Auflösung und Dateityp.

Durch die Verbindung von Tembo mit dem Spotlight-Index kann die Mac-App jede Datei finden, die auch Spotlight indiziert wurde. Zu diesen Suchergebnissen zählen auch Dateien in den Library-Ordnern, ausgeschlossen werden allerdings viele Low-Level-Systemdateien. Diese spielen aber auch in der gewöhnlichen Alltagssuche wohl keine große Rolle und sollten vom Nutzer im Normalfall unangetastet bleiben, um ein leistungsfähiges System zu gewährleisten.

Auf der Website der Entwickler lässt sich außerdem eine kostenlose Demo-Version herunterladen, sofern man sich noch nicht zum Kauf entschließen kann. Bei einem zeitlich begrenzten Tiefstpreis von 1,79 Euro heißt es aber besser gleich zuzuschlagen – besser und günstiger geht es nämlich nicht.

Der Artikel Tembo: Umfangreiches Mac-Suchprogramm nur heute auf 1,79 Euro reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 scannt anonym nach WLAN-Netzen

iOS 8 scannt anonym nach WLAN-Netzen

Die WWDC14 ist zwar schon vorbei, noch immer gibt es in den veröffentlichenden Informationen aber Spannendes zu entdecken: Apple will mit einem Trick verhindern, dass man iOS-Nutzer über die von den Geräten verschickten WLAN-Pakete verfolgen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die neue Standard-Tastatur: Langsam, aber treffsicher

vorschlagAuch wenn wir von den Tastatur-Erweiterungen absehen, die uns Drittanbieter wie SwiftKey, TouchPal und Fleksy im September zur zusätzlichen Installation auf iPhone und iPad anbieten werden – die Texteingabe unter iOS 8 wird sich in wenigen Monaten gehörig verändern. Die mit der ersten Vorabversion von iOS 8 eingezogenen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 merkt sich den Parkplatz

Wie aus versteckten Daten in Karten-App aus iOS 8 hervorgeht, arbeitet Apple an einem System zur automatischen Markierung des Parkplatzes, an dem ein Nutzer sein Auto abgestellt hat. Zwar hat Apple die Funktion in iOS 8 bislang noch nicht freigegeben, doch könnte es nicht mehr lange dauern und die Suche nach dem geparkten Auto gehört der Vergangenheit an. Berichten zufolge nutzt Apple zur E ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple räumt den App Store auf

Gemeinsam mit iOS 8 wird Apple im Herbst dieses Jahres auch den mobilen App Store aufpolieren. Im Rahmen der WWDC 2014 Keynote deutete Apple verschiedene Neuerungen an. Bereits ein paar Monate vor dem Start des überarbeiteten App Stores haben die Entwickler in Cupertino damit begonnen, den App Store aufzuräumen. Zum einen sind Apps betroffen, die Werbung in ihren Apps zweckentfremden und zum anderen sind Apps betroffen, die Musik-Downloads ermöglichen und Urheberrechtsverletzungen begehen.

apps_sponsored_ads

Die Kollegen von TechCrunch machen auf die Punkte 2.25 und 3.10 des App Store Review Guides aufmerksam.

2.25: Apps that display Apps other than your own for purchase or promotion in a manner similar to or confusing with the App Store will be rejected, unless designed for a specific approved need (e.g. health management, aviation, accessibility, etc.) or to provide significant added value for a targeted group of customers.

3.10: Developers who attempt to manipulate or cheat the user reviews or chart ranking in the App Store with fake or paid reviews, or any other inappropriate methods will be removed from the iOS Developer Program.

So bezieht sich Punkt 3.10 auf die Manipulation von Nutzer-Rezensionen. Es kann z.B. nicht sein, dass ein Anwender im Spiel Vorteile genießt und beispielsweise 10 Goldstücke erhält, wenn er sich ein Werbevideo anguckt. Gleiches gilt für das Rühren der Werbetrommel durch Nutzer, die Apps bei Facebook oder Twitter promoten (Das Teilen von Spielständen etc. ist nicht gemeint). Auch dürfen Anwender keine Vorteile bei positiven App-Reviews genießen. Dies würde die App Store Charts sowie das Bewertungssystem zu stark manipulieren.

Nicht nur neu eingereichte App sollen kontrolliert werden, auch bereits für den App Store zugelassene Inhalte werden diesbezüglich durchleuchtet.

app_store_music_download_apps

In einem weiteren Bericht spricht Macrumors davon, dass Apple Apps aus dem App Store entfernt, mit denen Musik-Downloads getätigt werden können. Gab der Anwender „music download“ als Suchbegriff ein, so erhielt er zahlreiche Drittanbieter-Apps zu File-Sharing-Diensten etc.. Neuerdings werden bei diesem Suchbegriff iTunes Radio sowie verschiedene Streaming-Anbieter wie Spotify angezeigt.

Apple möchte mit diesem Schritt verhindern, dass Apps bereit gestellt werden, mit denen illegal Musik heruntergeladen oder Musik ohne Erlaubnis bei YouTube und weitere Portalen abgegriffen werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Probleme mit Apple Maps

Bildschirmfoto-2012-09-13-um-13.27.28

Bei der diesjährigen WWDC wurde nicht sehr viel über Apples eigene Karten App “Maps” berichtet. Zwar hat Apple kleine Neuerungen erwähnt, wie zum Beispiel die optimierten Maps für China, aber die großen Neuerungen bleiben aus. Laut Insiderinformationen hat das auch einen bestimmten Grund: Einige Kartenentwickler haben sich von Apple getrennt, da die Planung und das gesamte Projekt nicht so läuft wie sie es sich vorgestellt haben.

Laut neusten Informationen versucht Apple im Moment das komplette Team rund um die Entwicklung aufzupäppeln und auch der Einkauf von Unternehmen soll wieder frischen Wind bringen. Was in Zukunft aus diesem Thema wird bleibt abzuwarten

Was sagt ihr zu dem Karten-Dienst von Apple?

Schreibt es doch in die Kommentare.

Der Beitrag Probleme mit Apple Maps erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikdownload-Apps und Edelsteine für Posts: Apple verschärft die App-Store-Richtlinien

Mit iOS 8 wird auch der App Store mit neuen Funktionen aufgehübscht, darunter mit einer neuen „Beliebt“-Kategorie und vorgeschlagenen Suchbegriffen. Doch auch hinter den Kulissen gibt es Neuerungen: Künftig sind Apps, mit denen Musik runtergeladen werden kann, tabu. Außerdem dürften Anwendungen ihre Benutzer nicht mehr auffordern, gegen eine Belohnung Links zu teilen oder Werbevideos zu schauen.Geht es nach Apple, sollten iOS-Anwender ihre Musik entweder mit iTunes synchronisieren oder aber das noch nicht in Deutschland erhältliche iTunes Radio verwenden. Andere Streaming-Quellen wie ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindle Update bindet Audible-Accounts neu ein

Amazons Kindle App hat heute ein interessantes Update erhalten. Wer Audible nutzt, sollte unbedingt weiterlesen.

Das beste Feature wird in der Beschreibung gar nicht erwähnt. Dort wird nur darauf hingewiesen, dass Ihr ab sofort Eure ganze Sammlung an eBooks auf einmal herunterladen könnt. Das “geheime” Feature ist die Audible-Integration. Besitzt Ihr das Buch, könnt Ihr zum kleinen Preis auf das Hörbuch “upgraden”, sodass Ihr dann sowohl das eine, als auch das andere habt. Dies lässt sich allerdings nur über den Browser erledigen, da Amazon keine 30 Prozent durch In-App-Käufe an Apple abgeben will.

Kindle App

Mit nur einem Klick wechselt Ihr dann zwischen dem eBook und  Hörbuch hin und her. Damit Ihr auf allen Geräten immer auf demselben Stand seid, wird durch “Whispersync for Voice” neben dem Fortschritt beim Lesen auch der Fortschritt beim Vorlesen synchronisiert. Über diesen Link findet Ihr heraus, welche Eurer Bücher für diese Funktion zur Verfügung stehen.

Kindle Kindle
(6757)
Gratis (uni, 36 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindle-App erlaubt Wechsel zwischen E-Book und Hörbuch

iconAmazon hat die Kindle-App für iOS in Version 4.3 veröffentlicht, die größte mit diesem Update verbundene Neuerung bleibt den Nutzern hierzulande allerdings noch verwehrt: Amerikanischen Kunden bietet der Konzern mit „Whispersync for Voice“ nun die Möglichkeit, innerhalb der Kindle-App nahtlos zwischen E-Book und Hörbuch zu wechseln. Voraussetzung [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps: Schwierigkeiten im Team angeblich für langsamen Fortschritt verantwortlich

Die Ankündigung von iOS 8 kam ohne Neuerungen in Sachen Kartenanwendung aus. Das hat bestimmte Gründe, schreibt ein IT-Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Code-Wühlerei fördert interessante Details zu Tage

Wenn man sich ein wenig in die Geek-Ecke stellen möchte, lohnt heute ein Abstecher auf den Twitter-Account des Entwicklers Hamza Sood. Dieser hat es sich nämlich offenbar zur Aufgabe gemacht, jede noch so kleine Ecke der ersten Beta von iOS 8 zu erkunden und dabei interessante Dinge zu Tage zu fördern. So hat er unter anderem ein alternatives UI für iOS 8 entdeckt, welches erstens eine andere Schriftart und zweitens auch ein anderes Farbschema mitbringt. Während es sich bei der auf den Screenshots zu sehenden Schrift offenbar um "Marker Felt" handelt, liefert das alternative Farbschema lila Beschriftungen und orangefarbene Schalter. Aktivieren lässt sich das alternative UI in der Konfigurationsdatei von UIKit über den dort vorhandenen Eintrag "UIUseAlternateUI".

Doch damit nicht genug hat Sood auch Referenzen auf die ursprünglich gehandelte Bezeichnung "HealthBook" gefunden. Zudem gibt es Hinweise auf eine eigenständige iTunes Radio App, sowie Apps namens TextEdit und Vorschau gefunden, die im Vorfeld der WWDC ebenfalls gehandelt wurden. Bevor man jetzt jedoch damit anfängt, sich auf diverse bislang unbekannte Funktionen in der finalen Version von iOS 8 zu freuen, sei darauf hingewiesen, dass sich solche Dinge bereits des Öfteren in Beta-Code befunden hat, ohne in der finalen Version zu landen. Hamza Sood hatte so etwas seinerzeit unter anderem auch in iOS 7 entdeckt - ohne abschließende Relevanz. Interessant ist dennoch, womit Apple offenbar so experimentiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Dual-Stick-Shooter “Age of Zombies”: wilder Ritt auf einem T-Rex & Controller-Support

Etwas überraschend hat Halfbrick Studios am vergangenen Spiele-Donnerstag ein weiteres Update für seinen bereits 2010 erschienen Dual-Stick-Shooter Age of Zombies™ (AppStore) veröffentlicht. Neben der Unterstützung von iOS-7-Spielecontrollern Logitech PowerShell, Razer Kazuyo, SteelSeries Stratus und Co, die sich aufgrund ihrer zweier Sticks perfekt zur Steuerung eines Shooters wie diesem eignen, könnt ihr nun auch auf einem Zombie-T-Rex reiten und mit ihm ordentlich auf Zombie-Jagd gehen – ein Riesenspaß!

Age of ZombiesAuch wenn das Spiel bereits etwas in die Jahre gekommen ist, lohnt sich unserer Meinung nach der Download auch heute noch. Das Spiel ist ein witziger Dual-Stick-Shooter mit Barry Steakfries, der bereits in einigen Halfbrick-Spielen der “Star” war. Seine Geschichte, einen Einblick ins Gameplay der 0,89€ teuren Universal-App, die im AppStore auf 4,5 Sterne kommt, sowie die Neuerungen des gestrigen Updates liefert dieses Video:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 verpasst alten Apps automatisch neue Tastatur

Anwendungen, die seit iOS 7 kein Update mehr erhalten haben, sahen bislang auch wirklich danach aus. Insbesondere die iOS 6 Tastatur ließ sie um einiges älter wirken. Mit iOS 8 hat Apple dem ein Ende gesetzt und verpasst auch nicht optimierten Programmen das neue Tastatur-Layout – ohne, dass die Entwickler dies einstellen müssen. Darauf macht uns Etienne aufmerksam (Danke). Das antiquarisch wirkende iOS 6-Keyboard wird demnach künftig nicht mehr über eure Bildschirme flimmern.

So sind ältere Versionen von Apps nun wenigstens etwas an das Betriebssystem angepasst, Fehler in der alten Tastatur bereinigt und der Gesamteindruck der Anwendungen deutlich aufgewertet. Das zeigt etwa das Beispiel Tweetbot 2, das iGeneration aufgegriffen hat:

wpid Photo 20140610165902 iOS 8 verpasst alten Apps automatisch neue Tastatur

iOS 8 verkleinert zusätzlich automatisch das über dem Keyboard liegende Textfeld, um Platz für die QuickType-Sektion zu schaffen. Die ermöglicht es Nutzern, schneller zu schreiben, und schlägt schon im Voraus Wörter vor, die im Satz als nächstes kommen könnten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf "Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden"; Update für TenFourFox

Rabatt auf "Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden" - das Action-Adventure wird momentan für 13,99 statt 26,99 Euro im Mac-App-Store angeboten (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iWatch: Mutige These prophezeit Verbreitung über iPad Niveau bis 2015

Apple iWatch Concept by Martin Hajek

Apple ist die absolute Verkaufsmaschine, wenn es um neue bzw. für das Unternehmen neuartige Kategorien geht. Die iWatch soll nun im Herbst kommen und das iPad sogar überflügeln.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype 5.0: Vollkommen neu gestaltete Version folgt nächste Woche

micon_skype_mna

Microsoft arbeitet derzeit an Skype 5.0 und soll die von Grund auf erneuerte Applikation in wenigen Tagen gratis zum Download im iOS App Store bereitstellen. Dies geht aus einem aktuellen Blogposting auf der offiziellen Webseite von Skype hervor. Demnach können sich iOS-Nutzer auf eine flüssige App sowie einige neue Funktionen freuen. Wie der Softwarehersteller angibt, sollen sämtliche Apps für die unterschiedlichen Betriebssysteme, Smartphones und Tablet-Computer einheitlich aufgebaut werden. Allerdings betont Microsoft, dass Skype auch in Zukunft von den einzigartigen Stärken von iOS profitieren wird. Womöglich werden exklusive Features wohl nur für iPhones zur Verfügung stehen. Skype Version 5.0 wurde bereits (...). Weiterlesen!

The post Skype 5.0: Vollkommen neu gestaltete Version folgt nächste Woche appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Apples «moralische Verpflichtung» für Gesundheitsplattform «Health»

Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat Details über ein Treffen offengelegt, das zwischen der Behörde und Apple stattgefunden hat. Apple dürfte auch in Zukunft eng mit der Gesundheitsbehörde zusammenarbeiten, wenn es um die Lancierung von neuen Gesundheits-Produkten geht.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Great Little War Game 2 [VIDEO]

Mit unserer heutigen App des Tages Great Little War Game 2 kommt der Nachfolger einer tollen Reihe in den Store.

Das heute erschienene Universal-Game, ein rundenbasiertes Strategie-Spiel, bringt einen Story-Modus, der Euch 60 Missionen lang unterhalten kann. Jede Mission hat ihre eigene Aufgabe, die es zu erfüllen gilt. Das Spiel selbst läuft rundenbasiert ab. Jede Eurer Einheiten kann eine unterschiedliche Menge von Aktionen vollführen, wobei sich diese von Einheit zu Einheit unterschieden. Ihr tippt erst Euren Soldaten an und danach das Ziel.

Great Little War Game 2 Screen2

Great Little War Game 2 Screen1

Dieses kann ein Feind oder ein Ort sein. Je nach Position Eurer Figuren sind sie besser gegen Schaden geschützt oder können mehr austeilen. Aber nicht alle kommen überall hin – Schiffe bleiben zum Beispiel im Wasser, logisch. Um in größeren Schlachten nicht ins Gras beißen zu müssen, könnt Ihr auch Gebäude bauen und die des Gegners zerstören. Mit verdienten Sternen schaltet Ihr neue Klassen oder Upgrades frei. Dieser neuer Teil lohnt den Download: Langzeit-Motivation ist garantiert. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch)

Great Little War Game 2 Great Little War Game 2
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 57 MB)

Zum Weiterspielen aus der Reihe:

Great Little War Game Great Little War Game
(1350)
0,89 € (iPhone, 37 MB)
Great Little War Game HD Great Little War Game HD
(2251)
1,79 € (uni, 37 MB)
Great Big War Game Great Big War Game
(85)
2,69 € (uni, 123 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: FaceTime Audio jetzt mit Konferenzmodus

facetime-logo

Apple geht wirklich mit sehr großen Schritten im Bereich Business und Nutzerfeatures voran. FaceTime Audio ist sicherlich eines der besten Features unter iOS 7 und OS X Mavericks. Jetzt erweitert Apple unter iOS 8 diese App nochmals und ermöglicht es sogar Konferenzen über FaceTime-Audio abzuhalten. Speziell im Businessbereich ist dies eine gute Alternative zu Skype oder zu anderen Diensten, die solch ein Feature anbieten. Es gibt aber auch hier einen kleinen Wermutstropfen – es ist nicht mit FaceTime-Video möglich.

Apple zielt gegen Skype
Natürlich wird man bei Apple auch irgendwann FaceTime-Video Konferenzen ermöglichen können und mit FaceTime-Audio die ersten Schritte in diese Richtung wagen. Wahrscheinlich wird man mit iOS 9 oder sogar schon früher das Feature nachreichen. Jetzt können wir uns aber über bzw. auf das neue FaceTime-Audio freuen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Hörgeräte mit iPhone-Unterstützung

hgNachdem der Hörgerätehersteller ReSound seine iPhone-kompatiblen LiNX-Geräte bereits im Oktober vorgestellt hat und inzwischen deutschlandweit verkauft, betreten mit Oticon und Starkey nun zwei weitere Medizinprodukt-Lieferanten das Smartphone-Parkett. Der dänische Hörgeräterhersteller Oticon bietet für die Geräte seiner ConnectLine Familie nun eine iPhone-Applikation zur Steuerung an – die Konkurrenz von Starkey hat ihre “Halo” Geräte [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (10. Juni)

Auch am heutigen Dienstag, 10. Juni, haben viele Entwickler Spiele-Apps für iPhone, iPod und iPad rabattiert.

Wir listen in der Übersicht nur diejenigen Rabatte, die sich aus unserer Sicht wirklich lohnen. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen.

BANG! the Official Video Game BANG! the Official Video Game
(159)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 20 MB)
BANG! [HD] the Official Video Game BANG! [HD] the Official Video Game
(87)
2,69 € 0,89 € (iPad, 61 MB)
BANG! [HD] 4th of July BANG! [HD] 4th of July
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPad, 19 MB)
RuneMasterPuzzle RuneMasterPuzzle
(65)
0,89 € Gratis (uni, 52 MB)
AXL: Full Boost
(14)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 46 MB)
Racing Legends Racing Legends
(7)
3,59 € Gratis (uni, 78 MB)
Doodle Jump SpongeBob SquarePants Doodle Jump SpongeBob SquarePants
(11)
3,99 € 0,99 € (uni, 53 MB)
Avoid - Sensory Overload Avoid - Sensory Overload
(16)
1,79 € 0,89 € (uni, 64 MB)
Monster Trouble Anniversary Edition Monster Trouble Anniversary Edition
(15)
5,49 € Gratis (uni, 118 MB)
Venture Towns Venture Towns
(40)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 8.1 MB)
Pocket Stables Pocket Stables
(18)
3,59 € 1,79 € (uni, 23 MB)
Sherlock: The Network
(46)
4,49 € 2,69 € (iPohne, 245 MB)
Sherlock: The Network HD
(56)
4,49 € 2,69 € (iPad, 444 MB)
The Inner World The Inner World
(1287)
2,69 € 0,89 € (uni, 1392 MB)
Supermarket Management HD (Full) Supermarket Management HD (Full)
(59)
2,69 € Gratis (iPad, 105 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (10. Juni)

Hier sind die App-Angebote am heutigen Dienstag, 10. Juni, in den iOS-Kategorien Produktivität, Foto/Video, Musik und mehr.

Die Übersicht ist jeweils mit Direkt-Downloadlinks versehen. Sie wird im Tagesverlauf regelmäßig aktualisiert.

Produktivität

allThings allThings
(16)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 3.1 MB)
Sterne 3D+ Sterne 3D+
(308)
1,79 € 0,89 € (uni, 35 MB)
YoWindow Wetter YoWindow Wetter
(665)
0,89 € Gratis (uni, 30 MB)
iTeleport Remote Desktop - VNC & RDP iTeleport Remote Desktop - VNC & RDP
(708)
21,99 € 13,99 € (uni, 48 MB)
NoteSuite: Notizbuch mit Aufgabenverwaltung
(122)
2,99 € 0,99 € (iPad, 50 MB)
Guest List Organizer Guest List Organizer
(6)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 15 MB)
Guest List Organizer HD Guest List Organizer HD
(18)
5,99 € 0,89 € (iPad, 24 MB)
Soaring Soaring
(5)
1,79 € Gratis (iPhone, 15 MB)
Publisher Star HD Publisher Star HD
(40)
5,49 € 2,69 € (iPad, 9.1 MB)
MConverter Medias Converter MConverter Medias Converter
(8)
5,49 € 2,69 € (uni, 12 MB)
Red Clock (Weather & Alarm) Red Clock (Weather & Alarm)
(15)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 18 MB)
Weple Diary (Goal, Habit, To-Do, Plan) Weple Diary (Goal, Habit, To-Do, Plan)
(16)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 29 MB)

Foto/Video

Genius Scan+ - PDF Scanner Genius Scan+ - PDF Scanner
(145)
5,99 € 0,89 € (uni, 25 MB)
Video und Fototransfer App über WiFi Video und Fototransfer App über WiFi
(11)
2,69 € Gratis (uni, 6.2 MB)
Drawing Brush Free - Paint, Draw, Sketch Drawing Brush Free - Paint, Draw, Sketch
(117)
1,99 € Gratis (iPad, 30 MB)

Musik

Cross DJ Cross DJ
(66)
6,99 € 3,59 € (iPad, 34 MB)
Noisepad Noisepad
(18)
6,99 € 0,89 € (uni, 44 MB)
Audulus Audulus
(17)
17,99 € 13,99 € (uni, 16 MB)
Cube Synth Cube Synth
(11)
17,99 € 6,99 € (iPad, 9.8 MB)
BeatMaker 2 BeatMaker 2
(186)
17,99 € 8,99 € (uni, 514 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#308 Knox – Dateien sicher speichern

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #308 Knox – Dateien sicher speichern

Knox Headerimage

Knox – eine TrueCrypt-Alternative … Continue reading

Ein Artikel von Daniel Koch | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weather Dock gratis: Wetter, stündliche wettervorhersage mit animiertem app-icon

Weather Dock bringt die Wettervorhersage direkt auf Ihren Desktop. Ein kurzer Blick auf das Dock-Icon verrät Ihnen bereits die aktuelle Wetterlage sowie die Vorhersage für heute und morgen. Sie brauchen das Symbol nur einmal anklicken und schon erhalten Sie ausführliche Informationen zum aktuellen Wetter mitsamt einer 7-Tages-Wettervorhersage.

Ausführliche Wettervorhersage:
• Zugriff auf ausführliche Informationen zur aktuellen Wetterlage und eine 7-Tages-Vorhersage
• 3-Tages-Wettervorhersage mit zweistündlichem Ausblick
• Wettervorhersage für mehrere Orte
• Vorhersagefenster mit animierten Symbolen
• Metrische oder angloamerikanische Maßeinheiten
• Wetter-Aktualisierungen alle 60 Minuten
• Automatische Wetter-Aktualisierungen, falls sich das Handy im Ruhemodus oder ohne Internetverbindung befand

Animiertes anpassbares Dock-Icon:
• Anpassbare Anzeige auf dem Symbol-Badge: Wählen Sie zwischen der aktuellen Temperatur, den Windverhältnissen, der gefühlten Temperatur oder der Höchst-/Tiefsttemperatur von heute/morgen
• Anpassbare Wetteranzeige: Wählen Sie zwischen der aktuellen Wetterlage, der Wettervorhersage für heute oder der Vorhersage für morgen
• Anpassbare Textfarbe für Wetterbedingungen: Wählen Sie zwischen schwarz, weiß oder weiß mit grauem Hintergrund
• Anpassbare Animationsgeschwindigkeit (lässt sich ausschalten)

Sehr präzise Wetterdaten von Weather Underground®

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps: Update der Karten-App verzögert sich

Apple Maps

Ein Update von Apples hauseigener Karten-App Maps soll laut diversen Medienberichten gemeinsam mit iOS 8 zur Verfügung stehen. Zur WWDC Keynote rechneten demnach viele Experten mit der Vorstellung der prognostizierten Neuerungen. Doch Apple erwähnte die Karten-App bekanntlich nicht. Stattdessen heißt es nun, dass interne Probleme dafür verantwortlich sein sollen, dass die Apple Maps App nicht gezeigt wurde. Hiervon berichten anonyme Quellen der Kollegen von TechCrunch. Demzufolge sollen zahlreiche Mitarbeiter in der Entwicklungsphase von Apple Maps das Unternehmen verlassen haben, womit vor allem die fortlaufende Verbesserung der App beeinträchtigt wurde. Des Weiteren werden Probleme bei der Planung und Umsetzung einzelner Funktionen (...). Weiterlesen!

The post Apple Maps: Update der Karten-App verzögert sich appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (10. Juni)

Am heutigen Dienstag, 10. Juni, finden auch für Mac-Besitzer wieder gute Schnäppchen im Mac App Store.

In unserer Übersicht findet Ihr nur die Rabatte, die sich heute wirklich lohnen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

Mini Ninjas Mini Ninjas
(39)
8,99 € 4,49 € (4048 MB)
Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden
(27)
26,99 € 13,99 € (6951 MB)
Borderlands Game Of The Year Borderlands Game Of The Year
(93)
26,99 € 13,99 € (9056 MB)
Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(86)
17,99 € 8,99 € (15885 MB)
The Movies: Superstar Edition
(39)
17,99 € 8,99 € (3949 MB)
Rayman® Origins Rayman® Origins
(14)
17,99 € 8,99 € (2121 MB)
XCOM: Enemy Unknown - Elite Edition
(107)
30,99 € 14,99 € (12885 MB)
Mafia II Director Mafia II Director's Cut
(203)
21,99 € 10,99 € (10897 MB)
Moorhuhn Moorhuhn
(100)
1,79 € 0,89 € (9.2 MB)
Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(5)
2,69 € 0,89 € (68 MB)
Violett Violett
Keine Bewertungen
6,99 € 0,89 € (515 MB)
Iesabel Iesabel
(8)
13,99 € 0,89 € (1161 MB)

Produktivität

PopClip PopClip
(337)
4,49 € 1,79 € (1.3 MB)
FolderBrander FolderBrander
(5)
8,99 € 5,99 € (3.2 MB)
Paster Paster
Keine Bewertungen
4,99 € 4,49 € (3.2 MB)
Paperless Paperless
(20)
44,99 € 35,99 € (35 MB)

Musik

SizzlingKeys SizzlingKeys
(6)
4,49 € 1,79 € (1.5 MB)
SmashTunes SmashTunes
Keine Bewertungen
3,59 € 2,69 € (1.5 MB)

Foto/Video

CameraBag 2 CameraBag 2
(23)
10,99 € 7,99 € (26 MB)
Focus 2 Focus 2
(11)
13,99 € 4,49 € (23 MB)
Panorama 360 Panorama 360
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (15 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV erhält Konkurrenz: Sony präsentiert PlayStation TV

Apple hat seine Streaming-Box AppleTV bereits seit mehreren Jahren auf dem Markt. Mittlerweile sind wir in der dritten Generation angekommen und Gerüchten zufolge laufen die Arbeiten an AppleTV 4G bereits auf Hochtouren.

playstation_tv

Im Rahmen der Spielemesse E3 hat Sony nun einen AppleTV Konkurrenten vorgestellt. Das japanische Pendant hört auf den Namen PlayStation TV und wird in den USA genau wie AppleTV 99 Dollar kosten. Ab Herbst soll das Gerät in den USA, Kanada und Europa verfügbar sein.

Sony möchte verstärkt Fuß in Wohnzimmern fassen. Anders als bei der jetzigen AppleTV Generation konzentriert sich PlayStation TV auf Spiele und das Spieleerlebnis. 1.000 Titel sollen zum Produktstart unterstützt werden. Spiele der PS Vita, PSP und PlayStation One Classic können über PlayStation TV gespielt werden. Zudem wird erwartet, dass der zukünftige PlayStation Now Streaming Service (öffentliche Beta vermutlich ab 31. Juli) Zugriff auf PlayStation 3 Spiele bringt.

Weiter lässt sich PlayStation TV mit der PlayStation 4 verbinden, um das Spieleerlebnis auf einen weiteren TV im Haushalt zu streamen. Wie eingangs erwähnt wird die neue Sony Box einzeln für 99 Euro erhältlich sein. Im Komplettpaket mit DualShock 3 Controller, 8GB Speicherkarte, HDMI Kabel und dem Spiel „LEGO The Movie“ kostet PlayStation TV 139 Dollar. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chinesische App-Entwickler: Apple startet Werbekampagne

Apple China

Apple möchte selbstverständlich auch im chinesischen App Store für eine ähnlich große Vielfalt wie in anderen Ländern sorgen und arbeitet hierzu nun an einer Kampagne, um lokale Entwickler von Apps von iOS zu überzeugen. Der chinesische App Store beinhaltet derzeit mit rund 150.000 Applikationen für das iPhone und iPad deutlich weniger Apps als die Stores für die USA, Deutschland und viele andere Nationen. Um dies beeinflussen zu können, wirbt Apple um chinesische App-Entwickler, die Apps für iOS kreieren, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet. Apple eröffnet Büro in Peking Um dieses Ziel in möglichst kurzer Zeit erreichen zu können, richtete Apple (...). Weiterlesen!

The post Chinesische App-Entwickler: Apple startet Werbekampagne appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitslücke in iOS 7!

ios 7 sicherheitslücke

Leider wurde wieder eine relativ große Sicherheitslücke in iOS 7, genauer gesagt iOS 7.1.1, gefunden. Was macht diese und wie kann ich mich dagegen schützen?

Der YouTuber EverythingApplePro zeigt in seinem Video wie man ganz einfach innerhalb von 5 Sekunden die Codesperre eines iDevices umgehen kann. Dabei wird zwar nicht das gesamte System offen gelegt, aber wenn eine App kurz vor dem Sperren des Geräts noch offen ist, kann auf diese zugegriffen werden. Um diesen Bug nützen zu können müssen vier Voraussetzungen erfüllt sein:

  • das Kontrollzentrum muss im Sperrbildschirm aktiviert sein
  • die Benachrichtigungszentrale muss im Sperrbildschirm aktiviert sein
  • das iDevice muss von einer aktiven App aus gesperrt werden
  • ein verpasster Anruf oder eine Nachricht muss in der Benachrichtigungszentrale sein

Mit diesen vier Punkten kann man ganz einfach und schnell ein iPhone oder iPad entsperren und die jeweiligen Daten auslesen.

Wie kann ich mich davor schützen?

Um euer iPhone etc. vor dieser Sicherheitslücke zu schützen, müsst ihr ganz einfach in den Einstellungen das Controlcenter im Lockscreen deaktivieren (Einstellungen > Kontrollzentrum > Zugriff im Sperrbildschirm). Zwar könnt ihr dann nicht mehr im Lockscreen Bluetooth oder W-Lan einschalten oder ausschalten, aber ihr seit vor so manchen Gefahren sicher.

EverythingApplePro erklärt alles genau in seinem Video:

Zu guter Letzt: Was sagt ihr zu diesen Bugs im Lockscreen? Ist ja leider nicht der erste… Schreibt es doch in die Kommentare.

Der Beitrag Sicherheitslücke in iOS 7! erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air Mid 2013: Apple veröffentlicht Update zur Behebung von Akku-Problemen

micon_macbookair2

Apple hat nun für das MacBook Air Mid 2013 eine Aktualisierung zum Download bereitgestellt, die dafür sorgt, dass sich der Akku nicht mehr so schnell entladen soll, was ebenso aufgetreten ist, wenn das Display des Notebooks gar nicht geöffnet war. Das Update ist für den System Management Controller vorgesehen und kann nun über die Softwareaktualisierung heruntergeladen werden. Das 804 KB große Update SMC 2.0 setzt mindestens OS X 10.8.5 Mountain Lion bis OS X 10.9.2 Mavericks voraus. Als Alternative zur automatischen Softwareaktualisierung über das entsprechende Menü in OS X könnt Ihr das Update ebenso manuell auf dem MacBook Air installieren. (...). Weiterlesen!

The post MacBook Air Mid 2013: Apple veröffentlicht Update zur Behebung von Akku-Problemen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Matthias’ App der Woche: Die perfekte Eieruhr

App der Woche4 wp-content/uploads/2014/05/App-der-Woche1.png #5 Matthias' App der Woche
Um ehrlich zu sein, ich war ein bisschen Überfordert mit dieser Ausgabe von meiner “App der Woche” nach dem ganzen iOS 8 und Yosemite Betas und den Videos sowie den ganzen Artikel habe ich schlichtweg darauf vergessen meine wöchentliche Serie vorzubereiten. Nur um ein besseres Bild von meiner aktuellen Situation zu bekommen. In Wien ist es unglaublich heiß, es hat 43 Grad in der Sonne und eigentlich möchte man nur ins Bad, doch die Pflicht ruft. Also in 30 Minuten soll mein Artikel online gehen, ich habe aber noch keine Ahnung über welche App ich eigentlich schreiben möchte. Also kurz das iPhone durchschauen um eine gute, sinnvolle App zu finden. 1Password, hatte ich schon, Good Task, hatte ich schon, iStudiez Pro, hatte ich schon.

Aber siehe da. Auf Seite 3. Ganz unscheinbar in der linken Ecke:

Die perfekte Eieruhr

Was ist das denn für eine App?

Natürlich jeder hier kann ein hartes oder weiches Ei kochen. Ist ja auch nicht schwer. Wasser auf Herd, Herd an, Ei rein, warten, warten, Ei raus. Fertig. Kein große Kunst. Aber ein perfektes Frühstücksei ist sehr wohl eine Kunst. Und genau diesen Ansatz verfolgt “Die perfekte Eieruhr”.

IMG_5078

So sieht sie aus die Oberfläche der perfekte Eieruhr. Eigentlich alles was man für das Eierkochen braucht. Zuerst wählt man die Kochmethode:

IMG_5079

Zur Auswahl steht:

  • Ei ins kalte Wasser
  • Ei ins kochende Wasser

Bei der ersten Methode wird das Ei ins kalte Wasser gelegt und dann der Herd eingeschalten. Den Rest kann man sich denken. Bei der zweiten Methode, nun ja, wir das Ei ins kochende Wasser gelegt usw.

Als nächstes wählt man den Ei Durchmesser. Dabei gibt es nur ein Problem. Legt man das Ei auf die Oberfläche des iPhones, erkennt dieses einen Druck und nimmt sozusagen einen “Finger” wahr. Daher darf man das Ei nur über den Touchscreen halten um die Größe zu bestimmen.

IMG_5080

Als nächstes wird mithilfe des Ortungsdienstes unser aktueller Standort ermittelt, um die Höhenmeter zu ermitteln. Das ist für die Kochzeit wichtig und wirkt einfach enorm lustig wenn man einem Laien erklärt das man nun den Standort für das Frühstücksei ermitteln muss.

Als nächstes gibt man noch an ob das Ei direkt aus dem Kühlschrank gekommen ist oder schon herausen lag. Das ist für die Garzeit enorm wichtig.

Nun nur noch den Garpunkt auswählten, also weich, Wachs weiche oder hart und schon kann das Ei ins Wasser.

IMG_5081

Während dem Garen zeigt uns der Eispion was gerade in dem Ei vorgeht und wir haben natürlich auch eine Eieruhr dabei.

Fazit:

Die perfekte Eieruhr ist eine der Apps, die hält was sie verspricht. Mit ihrer Hilfe bereitet man nicht nur perfekte Eier zu, man hat sogar direkt ein kleines lustiges Feature noch vor dem Frühstück. Der Unterhaltungswert der App ist echt großartig und macht das Eierkochen zu etwas lustigem für die ganze Familie. Der Preis von 89 Cent ist auch absolut angemessen und für diesen kleines Gag wirklich gut.

Die perfekte Eieruhr Die perfekte Eieruhr
Preis: 0,89 €

Was passiert nächste Woche?

Für die nächste Woche dürft ihr euch eine App aussuchen, die ich testen soll. Ich bitte euch bis Freitag mir zu schreiben, welche App ihr haben wollt. Dabei ist es mir komplett egal was das für eine App ist ob Spiel, News App usw. Hinterlasst mir einfach ein Kommentar unter diesem Beitrag oder schreibt mir eine E-mail an Matthias@apfellike.com oder ihr könnt mich auf Twitter unter @matthias_apple erreichen.

Ich hoffe euch hat diese Ausgabe gefallen. Bis nächste Woche bei Matthias’ App der Woche

Der Beitrag Matthias’ App der Woche: Die perfekte Eieruhr erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Mail-Client Thunderbird in neuer Version

Der kostenlose E-Mail- und Usenet-Client Thunderbird ist heute in der Version 24.6 (46,2 MB, Deutsch) erschienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toonia Jelly: Kunterbunte App zum Nulltarif lehrt Kinder Formen und Farben

Auch die Kleinsten sollen bei unseren App-Vorstellungen nicht zu kurz kommen: Aus diesem Grund haben wir das derzeit kostenlose Toonia Jelly ausfindig gemacht.

Toonia Jelly 2 Toonia Jelly 3 Toonia Jelly 1 Toonia Jelly 4

Toonia Jelly (App Store-Link) ist eine Universal-App, die gratis aus dem deutschen App Store geladen werden kann. Zeitweise verlangten die Entwickler von 3fs für ihre Applikation 89 Cent, seit einiger Zeit ist Toonia Jelly jedoch völlig kostenlos zu haben. Für die Installation der App sollte man mindestens über iOS 6.0 oder neuer sowie über knapp 16 MB an freiem Speicherplatz auf iPhone, iPod Touch oder iPad verfügen.

Toonia Jelly richtet sich an alle Kinder im Alter bis zu 5 Jahren, die mehr über Formen und Farben erfahren wollen. Die Entwickler haben sich laut App-Beschreibung dabei die natürliche Neugier der Kleinsten zunutze gemacht, die Zusammenhänge zwischen verschiedenen Objekten in ihrer Umgebung zu erforschen. 

In einer bunten, wohl von einer Unterwasserwelt inspirierten Umgebung, kann das Kind in Toonia Jelly mit einfachen Wischgesten mit der kleinen Figur interagieren und sie auf dem Screen hin- und her bewegen. Dabei tauchen immer wieder verschiedenste Objekte auf, die bei Berührung Aktionen auslösen, oder auch in einen Farb- und Formenwechsel der Figur resultieren.

Toonia Jelly kommt ohne Texte aus

So gibt es einige spitze Dornen, die die Figur beim Berühren sichtlich ärgern, oder auch eine Art Seeigel, an denen die Figur zunächst stecken bleibt, sofern man diesem Tier zu nahe kommt. Weitere Objekte lassen den Protagonisten einfrieren, und andere führen dazu, dass die Figur bei Berührung wie ein Flummy weggeschleudert wird. Frisst der Protagonist eine der farbigen Kugeln, die sich ebenfalls in der Umgebung finden lassen, wechselt er nicht nur die Farbe, sondern auch seine äußerliche Form. Diese Aktion sorgt für wahre Freudenausbrüche, wie bei allen Aktionen, in denen der Protagonist kleine, magische Objekte findet und mit ihnen interagiert.

Da wir Toonia Jelly nicht direkt am lebenden Objekt mit einem Kind aus der Zielgruppe ausprobieren konnten, lassen sich daher auch nur Vermutungen anstellen, wie lange die Kleinen Spaß an dieser App haben werden. Da es in der App hauptsächlich darum geht, die Figur durch eine Welt zu navigieren und sie mit farbigen Objekten zu füttern, um sie damit glücklich zu machen, kann ich mir zumindest vorstellen, dass einige Kinder schon nach kurzer Zeit gelangweilt sind. Sicher spielt auch das Alter des kleinen Nutzers eine Rolle – im besten Fall hilft also ein Download und entsprechendes Ausprobieren. Bei einer Gratis-App wie dieser macht man mit einer Installation sicher nichts verkehrt.

Der Artikel Toonia Jelly: Kunterbunte App zum Nulltarif lehrt Kinder Formen und Farben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hornochsen unerwünscht: Kartenspiel “6 nimmt!” für iOS erhältlich

iconMit 6 nimmt! ist seit letzter Woche eine iOS-Version des bekannten gleichnamigen Kartenspiels im App Store erhältlich. Ziel des strategischen Legespiels ist es, am Ende mit möglichst wenig Karten bzw. den den auf jeder Karte in unterschiedlicher Anzahl aufgedruckten „Hornochsen“ da zu stehen. Um dieses Ziel zu erreichen, müsst [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeigen Bilder mehr Details des kommenden iPhone 6?

Neue Bilder geben angeblich einen genaueren Eindruck davon, wie das Gehäuse der nächsten iPhone-Generation aussehen könnte. Das Gehäuse des iPhone 6 könnte komplett aus Metall bestehen. Die Bilder deuten zudem auf Veränderungen beim «True Tone Blitz» hin.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Newsmix: Deezer, Sims für Mac, Friendticker, Apple deluxe

Heute ist einiges los, was wir Euch nicht vorenthalten wollen. Deswegen hier ein Newsmix:

Deezer mit neuem Miteigentümer: Die ProSiebenSat.1 Gruppe hat sich am Streaming-Dienst Deezer beteiligt. Der eigenen Service namens AMPYA wurde außerdem mit Deezer vereinigt.

Deezer Deezer
(1310)
Gratis (iPhone, 18 MB)
Deezer HD Deezer HD
(170)
Gratis (iPad, 19 MB)

Sims-Fortsetzung: Die beliebte Reihe soll noch dieses Jahr eine Fortsetzung erhalten. Die Sims 4 wird laut EA am 2. September für OS X und Windows erscheinen. Das wurde am Rande der Spielemesse E3 in Los Angeles bekannt.

Friendticker-Aus: Die deutsche Foursquare-Alternative Friendticker gibt auf. Nach vier Jahren ist der Service nun vom Netz gegangen. Die Zielgruppe war unterm Strich zu klein, um das ambitionierte Projekt von Florian Resatsch auf Dauer finanziell erfolgreich zu betreiben, verrieten die Macher gegenüber netzwertig. (via netzwertig)

Apple Store deluxe: In Tokio soll am 13. Juni ein neuer Apple Store eröffnet werden. Er befindet sich in der renommierten Einkaufsstraße Omotesando und soll in luxuriöser Lage viele Kunden locken – auch mit schicken hohen Glasfassaden. (via 9to5mac)

Apple Store Tokio

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Erpressung in Australien: Polizei ermittelt Täter

Ende Mai sorgte eine Meldung von einem Sicherheitsleck für Aufruhr. Demnach sei es Kriminellen gelungen, die iPhones, iPads und Macs australischer Apple-User über “Mein iPhone suchen” zu deaktivieren und erst gegen eine Bezahlung in Höhe von bis zu 100 Dollar wieder freizuschalten.

1401169736 iPhone Erpressung in Australien: Polizei ermittelt Täter

Wieviele Nutzer von dem offenbar groß angelegten Angriff auf Apple-Nutzer betroffen waren, ist bis heute nicht genau geklärt. Betroffene bekamen eine Meldung mit dem Inhalt, ihr Gerät wurde von “Oleg Pliss” in Beschlag genommen. Es sei nur gegen eine Bezahlung wieder nutzbar.

Jetzt wurden die Erpresser offenbar gefasst. Zwei 17 und 23 jährige Teenager sind in einem südlichen Verwaltungsbezirk von Moskau der Polizei in die Arme gelaufen, berichtet die Sydney Morning Herald unter Bezugnahme von russischen Medien. Die Online-Ganoven seien beim Abheben des erpressten Geldes abgelichtet wurden, so die Melde. Angeblich seien die Kriminellen durch Phishing-Websites sowie Social-Engineering-Tricks an die Apple-ID Daten der Opfer gekommen. Apple warnte kurz nach der Veröffentlichung des Falls daher auch, betroffene Kunden sollen ihre Passwörter schnellstmöglichst ändern, die iCloud selbst sei von dem Hack nicht betroffen.

Schützen könnt ihr euch vor ähnlichen Angriffen, in dem ihr Phishing-Mails ignoriert und die Zwei-Faktor-Authenthifizierung für iCloud aktiviert. Außerdem empfiehlt sich – so schwer es auch ist – eine regelmäßige Änderung des Passwortes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple setzt strengere Vorgaben im App Store durch

Im App Store angebotene Programme unterliegen sehr viel strengeren Bestimmungen als Apps in Googles Play Store. Alle paar Monate sorgen zudem Berichte für Diskussionen, wenn Apple manche Vorgaben verschärft oder bestimmte Programme gar nicht mehr erlaubt. In dieser Woche begann Apple damit, Apps zu entfernen, die Musik von Drittanbieter-Plattformen wie beispielsweise YouTube herunterladen könn ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Owly · Sleep Mode für OS X temporär deaktivieren

Mit Owly wurde dieser Tage eine neue, kostenlose App im Mac App Store veröffentlicht, mit der man den Mac vorm Einschlafen abhalten kann.

screen1280x800

Die Einstellungen und die Aktivierung per Tastatur-Shortcut sind selbsterklärend. Zur Installation wird minimal OS X 10.7.4 Lion vorausgesetzt.

Owly - Sleep Prevention (AppStore Link) Owly - Sleep Prevention
Hersteller: FIPLAB Ltd
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download


Alternativen, die ebenfalls wunderbar funktionieren, sind im altgedienten Caffeine und Wimoweh zu finden.

Caffeine (AppStore Link) Caffeine
Hersteller: Lighthead Software
Freigabe: 4+5
Preis: Gratis Download
Wimoweh (AppStore Link) Wimoweh
Hersteller: Paul O'Neill
Freigabe: 4+
Preis: 0,89 € Download

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Daedalic Entertainment kündigt neuen Puzzle-Platformer “Munin” an, Release im Juli

Der Hamburger Publisher Daedalic Entertainment hat kürzlich bekanntgegeben, mit Munin einen neuen 2D-Puzzle-Platformer des portugiesischen Entwicklers Gojira im AppStore zu veröffentlichen. Der Release soll am 7. Juli erfolgen, der Preis für die Universal-App wird bei 2.69€ liegen.

In Munin taucht ihr in eine fantastische Welt der nordischen Göttersaga ein, denn der Rabe Munin ist einer der zwei treuen Boten des Göttervaters Odin. Doch durch einen von Lokis unberechenbaren Streichen wird er in ein kleines Mädchen verwandelt und seine Federn über die neun Welten von Yggdrasil verteilt. Eure Aufgabe ist es nun, das Federkleid wiederzufinden und Munins wahre Gestalt wieder zu erlangen.

MUNIN screenshot1Munin kombiniert dabei klassisches 2D-Side-Scrolling-Gameplay mit 360° rotierbaren Elementen. Durch Drehen der verschiedenen Elemente werden versperrte Wege frei, Hindernisse überwunden und es entstehen neue Passagen. So werden Säulen zu Brücken umfunktioniert und die Höhlendecke wird auf einmal zum sicheren Übergang. Zusätzlich können neben klassischen Schaltern und beweglichen Ebenen die physikalischen Eigenschaften verschiedenster Gegenstände im Spiel genutzt werden, um voran zu kommen. Flüssigkeiten wie Lava oder Wasser beginnen durch Rotation zu fließen, Steine und Geröll fallen durch die Schwerkraft in die Tiefe. Um die Orientierung nicht zu verlieren, weisen nordische Runen den Weg zu den verlorenen Federn.

Munin wird insgesamt 77 Rätsellevels bieten und soll damit laut Entwickler eine einzigartige Mischung aus nordischer Mythologie und kniffligen Rätseln sein. Die Spielzeit wird mit rund sieben Stunden angegeben. Sobald Munin im AppStore erschienen ist, werden wir uns ein ausführliches Bild von dem Titel machen und ihn euch natürlich ausführlich vorstellen. Bis dahin gibt es ein paar weitere Eindrücke durch den unten eingebundenen Trailer sowie die Preview-Screenshots.

MUNIN screenshot4MUNIN screenshot3MUNIN screenshot2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update behebt Akkuprobleme beim MacBook Air

Mit einem Firmware-Update kämpft Apple nun gegen die Probleme der zu schnellen Entladung des Akkus bei den MacBook Air Modellen. Selbst im Standy-Modus und einem nicht aktiven Display bemerkten Nutzer, dass der Akku Energie verloren hatte.

Beim dem MacBook Air Update dreht es sich um das System Management Controller (SMC) 2.0, das von Apple speziell zur Beseitigung dieser Probleme veröffentlicht wurde. Die Aktualisierung für den SMC soll zudem dafür sorgen, dass sich das MacBook Air trotz geschlossenem Display nicht mehr entlädt. Bei einigen Nutzern ist dieses schwerwiegende Problem aufgetreten. Das SMC 2.0 Update steht aktuell für das MacBook Air Modell 2013 zum kostenfreien Download bereit. Für die aktuellste Variante liefert Apple wiederum keine Aktualisierung.

MacBook Air

Wie üblich solltet Ihr mit eurem MacBook Air das Menü der Softwareaktualisierung aufrufen und hier das Update einspielen. Apple gibt an, dass die Aktualisierung mit MacBook Air Modellen kompatibel ist, auf denen OS X Mavericks 10.9.2 oder eine ältere Version installiert ist.

Könnt Ihr diese Probleme mit dem Akku beim MacBook Air 2013 bestätigen? Wir freuen uns über eine Rückmeldung im Kommentarbereich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Aktie fällt unter 100 US Dollar

Wer am Montag einen Blick auf Apples NASDAQ-Kurs warf, dürfte sich zunächst gewundert haben. Der Aktienwert verzeichnete optisch einen Rückgang von 85 Prozent und findet sich aktuell bei weniger als 100 US Dollar ein. Apple hat den bereits angekündigten Aktien-Splitt vollzogen und die Aktie in sieben Teile gesplittet.

Apple splittet die Aktien

Es wird alsbald also eine neue Strategie gefahren um unter anderem eine positivere Dow-Jones-Indexierung zu erreichen. Der Aktiensplit hat jedoch keinerlei Auswirkungen auf Anteil der einzelnen Aktionäre. Alle Aktionäre, die bis zum 2. Juni Anteilsscheine von der Apple Aktie erwarben, bekamen insgesamt sieben neue Aktien.

Bei einem Aktiensplit sprechen die erfahrenen Börsianer von einer sogenannten “optischen Verbilligung”. Lag die magische Grenze der Apple Aktie bisher bei 600 US Dollar, wird nun die 100 US Dollar Grenze fokussiert. Vor dem Split hatte die Apple Aktie auch die 700 US Dollar Marke geknackt. Der positive Trend hält trotz Split an. Nach Börsenschluss am Montagabend verzeichnete die Apple Aktie einen Zuwachs von 1,6 Prozent.

Apple Aktie Split

Apple kann nun laut dem Bericht der US-Börsenaufsicht 12,6 Milliarden Aktien ausschütten. Somit kann Apple die Basis der Aktionäre verbreitern. Aktuell verzeichnet die Apple Aktie in Frankfurt ein Plus von 1,58 Prozent. Langfristig möchte Apple die 100 US Dollar Marke überschreiten.

Die News kompakt im Videoclip

Aktuell sieht es ganz gut aus, so dass dem positiven Trend nichts entgegensteht. Die Börse reagiert bekanntlich empfindlich auf Apple Nachrichten. So dürfte unter anderem die Ankündigung von iOS 8 und OS X 10.10 Yosemite für einen kleinen Push gesorgt haben. Desweiteren wurde bekannt, dass die neu iWatch im Oktober in den Handel kommen soll. Diese könnte zusammen mit dem neuen iPhone 6 im Rahmen der September-Keynote vorgestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Beta Release-Termine: Zeitplan und Veröffentlichungen für die iOS Beta’s

iOS 8 Official

Seit einer Woche nun ist die iOS 8 Beta1 bereits für Entwickler verfügbar. Es wird also fleißig daran gearbeitet, die vielen kleinen Bugs in den iOS-internen „Bug Reporter“ einzupflegen. Da ja bekannt ist, dass grade in Beta1 und Beta2 die meisten Apps und Systemdienste noch nicht einwandfrei laufen, kommt hier sicherlich etwas zusammen. Doch was ist nun also, wenn die ganzen Bugs von Apple’s Programmierer-Armee bearbeitet wurden und das System halbwegs stabil läuft. Richtig. Dann ist es Zeit für die nächsten Beta-Versionen. Und hier erzähle ich euch, wann diese wahrscheinlich veröffentlicht werden.

Genau Timeline zu den iOS Beta iOS 8

Voraussichtliche Veröffentlichungen & Release Termine der iOS 8 Beta

Wenn man sich einmal die letzten iOS-Beta Phasen ansieht, kann man hier sicherlich Parallelen erkennen. Gehen wir nun also nur mal von den „ganzen“ iOS-Betas aus (5.0, 6.0, 7.0) dann haben wir pro Beta einen Tagesdurchschnitt von:

Beta 1     15 Tage (14-18)

Beta 2     17 Tage (14-20)

Beta 3     17 Tage (17-21)

Beta 4     20 Tage (8-37)

Beta 5     10 Tage (7-13)

Beta 6     19 Tage (12-26)

Beta 7     21 Tage (8-37)

Final gesamt nach 107 Tagen

iOS 8 Beta Release Termine

Daraus ergeben sich folgende wahrscheinliche iOS 8 Release Dates (bei meinen vermuteten sieben Betas):

Beta 2     16. – 18. Juni 2014

Beta 3     30. Juni – 02. Juli 2014

Beta 4     18. – 22. Juli 2014

Beta 5     11. – 14. August 2014

Beta 6     22. – 26. August 2014

Beta 7     15. September 2014

Final Release vermutlich Ende September bis Anfang Oktober. Das spricht dann auch für eine Keynote, bei der zeitgleich mit dem iOS 8 Final das iPhone 6 vorgestellt wird.

Alles zu einer Installation der iOS 8 Beta findet ihr hier. Außerdem verlosen wir eine iOS 8 Beta für euch hier!

Aber Achtung: Diese Angaben sind nur Schätzungen und somit ohne Gewähr.

Der Beitrag iOS 8 Beta Release-Termine: Zeitplan und Veröffentlichungen für die iOS Beta’s erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stratus XL: Bluetooth-Controller für iPad, iPhone und iPod touch

SteelSeries hat mit dem Stratus XL einen zweiten Bluetooth-Controller für iOS 7 angekündigt. Im Gegensatz zum bisherigen Modell fällt die XL-Variante deutlich größer aus und erinnert in seiner Form an bekannte Controller für Spiele-Konsolen. Als Bluetooth-Controller lässt sich der Stratus XL weiter entfernt vom iPad, iPhone und iPod touch verwenden und ist damit vor allem für den stationären E ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte-Roundup: Dünnes Gehäuse und drahtloses Laden für das "iPhone 6"

iPhone 6"

Aus Asien und Amerika kommen frische Spekulationen und Bilder zu Apples nächster Smartphone-Generation.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Video demonstriert Zeitraffer-Modus der Kamera

Eine Woche ist es mittlerweile her, dass Apple iOS 8 im Rahmen der WWDC Keynote vorgestellt hat. Craig Federighi stand auf der Bühne und zeigte verschiedene Neuerungen, die Apple dem System spendiert hat. Über viele große und kleine Neuheiten haben wir in den letzten Tagen bereits berichtet. Auch an die Kamera und die Kamerafunktionen hat Apple bei der iOS 8 Entwicklung gedacht. So gibt es beispielsweise einen Selbstauslöser und die Möglichkeit, mit der Kamera Kreditkarteninformationen abzuscannen. Eine weitere Neuerung liegt im Zeitraffer-Modus. Diese haben wir euch vor ein paar Tagen bereits kurz vorgestellt, nun gibt es das passende Video hierfür.

ios8_zeitraffer

iOS 8 erhält einen Zeitraffer für Videoaufnahmen, dessen Potenzial man sich in dem eingebundenen Video ansehen kann. Im vergangenen Jahr spendierte Apple dem iPhone 5S einen Slo-Motion Modus und verlangsamte Aufnahmen. Dieses Jahr beschleunigt Apple mit iOS 8 und dem Zeitraffer Videoaufnahmen.

Das Video stammt von iTwe4kz und demonstriert die Zeitraffer-Funktion auf einem iPhone 5S. Anhand verschiedener Szenarien könnt ihr euch einen Eindruck verschaffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kartenheld Free

Lernen mit Karteikarten ist perfekt für alle, die in Studium, Ausbildung oder Schule viel auswendig lernen müssen. Dabei merkt sich der Kartenheld, welche Karten man schon sicher gelernt hat, so dass man sich darauf konzentrieren kann, was man noch nicht weiß. Das spart viel Zeit in der Vorbereitung für Prüfungen.

Dabei ist die App für mehr als nur Vokabellernen gedacht: Auf jeder Kartenseite ist genug Platz für Text, Listen und Aufzählungen. Textformatierung wie fett, kursiv, und unterstreichen ist auch möglich.

Zum Mitschreiben in der Vorlesung/im Unterricht: Karten passen sich der Länge des Textes automatisch an. So kann man sich zum Beispiel auf einer Karte Notizen machen und diese später in Lernkarten umwandeln.

FREE Edition:

- Bis zu 20 Karten pro Kartensatz (unbegrenzt viele Kartensätze)
- Runtergeladene Kartensätzen können gelernt, nicht aber bearbeitet werden
- Unbegrenzt Karten und Bilder einfügen via In-App-Kauf freischalten

FUNKTIONEN (alle Versionen):

- Karten nach Themen gruppieren (z.B. Lehrbuchkapitel)
- Textformatierung (Fett, Kursiv, etc.) und Aufzählungen
- Viele verschiedene Deckblatt-Motive
- Schwierigkeitsgrad pro Karte
- Detaillierte Ergebnisse nach dem Lernen
- Importieren von existierenden Kartensätzen im TSV[1] Format
- Mitschreiben im Unterricht (Kartenlänge passt sich automatisch an)
- Kartensätze als Link mit anderen teilen

In Zukunft geplant:
~~~~~~~~~~~~~~
Dies ist nur der Anfang. Die App wird ständig verbessert. Falls du Anregungen und Ideen hast, lass es uns wissen und klicke auf das Feedback Symbol in der App. Eine iPhone Version ist übrigens schon in Planung :)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LaCie: "2big Thunderbolt 2" ab sofort erhältlich

Der Hardwarehersteller LaCie hat mit der Auslieferung des im April angekündigten Speichersystems "2big Thunderbolt 2" begonnen. Es verfügt über zwei 3,5-Zoll-Festplatten (7200 Umdrehungen pro Minute, 64 MB Cache) und wird über die Thunderbolt-2- oder USB-3.0-Schnittstelle mit dem Mac verbunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pressemeldung: Anmeldung zur iOS und OS X Entwicklerkonferenz Macoun 2014

Frist für den Call for Papers zur iOS und OS X Entwicklerkonferenz Macoun 2014 läuft

Call for Papers endet am 17.06.2014

Frankfurt, 10. Juni 2014 – Am 27. und 28. September 2014 findet in Frankfurt am Main zum siebten Mal die OS X und iOS Entwicklerkonferenz „Macoun“ statt. Der Call for Papers läuft noch bis Dienstag, 17.06.2014. Für alle von der WWDC frisch inspirierten, die Möglichkeit noch schnell einen Vortrag einzureichen.

Gesucht werden praxisnahe Beiträge zu Objective-C, Cocoa, den Developer-Tools sowie interessante Projektvorträge. Die Vorschläge können über die Homepage (http://macoun.de/callforpapers) eingereicht werden.

Mit über 20 Sessions wird sich zwei Tage lang alles rund um das Programmieren von Macs, iPhones und iPads drehen. Geboten werden praxisnahe Beiträge zu Objective-C, Cocoa, den Developer-Tools sowie interessante Projektvorträge. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich für professionelle Softwareentwicklung auf den Plattformen von Apple interessieren. In diesem Jahr werden bis zu 500 Teilnehmer aus Ländern wie Deutschland, Österreich, Schweiz, den Niederlanden, Luxemburg und England erwartet.

Nach dem Erfolg in den letzen beiden Jahren öffnet in 2014 die Code-„Werkstatt“ wieder ihre Türen. Spezialisten helfen bei der Lösung konkreter Probleme. Die erfahrenen Entwickler begutachten mitgebrachte Projekte, User-Interfaces und inspizieren Code. Die Experten stehen den Teilnehmern am Wochenende mit Rat und Tat zur Seite.

Bis zum 15.07.2014 gilt ein Frühbucherrabatt. Der Teilnahmebeitrag für beide Tage (inkl. MwSt.) zum Frühbucherpreis beträgt 78,00 EUR für das Developer-Ticket und 239,00 EUR für das Business-Ticket. Danach gilt der Normalpreis von 94,00 EUR bzw. 299,00 EUR. Der Preis für das Eintagesticket „Basic“ beträgt 74,00 EUR. Dank dem langjährigen Hauptsponsor elgato konnte die Veranstaltung den Teilnahmebeitrag für Developer seit Jahren konstant halten.

Die Macoun wird im Haus der Jugend am Deutschherrnufer in Frankfurt am Main veranstaltet. Die Vorträge beginnen an beiden Tagen um 11 Uhr und laufen bis etwa 18 Uhr.

Die Vorträge der Macoun 2013 sind über iTunes als Video-Podcast (http://itunes.apple.com/podcast/macoun-hd/id490408750) und über den YouTube Channel (http://www.youtube.com/user/MacounKonferenz/videos?view=1&flow=list) verfügbar. Ergänzendes Vortragsmaterial steht auf der Homepage im Archiv (http://www.macoun.de/material2013) bereit.

Die Macoun ist die größte deutsche Entwicklerkonferenz rund um OS X und iOS. Sie fand erstmalig im Jahr 2008 statt und wird jährlich von der Macoun GbR (Chris Hauser und Thomas Biedorf) veranstaltet. Weitere Infos und Neuigkeiten erhalten Sie über die Homepage http://macoun.de, als auch über Twitter (http://twitter.com/MacounFFM) und Facebook (http://www.facebook.com/pages/Macoun/120019814685479).

Zeichen (inkl. Leerzeichen): 2.416

Kontakt:
Macoun GbR
Herr Thomas Biedorf
contact@macoun.de
Tel.: 069 / 348 125-40

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Promo-Inhalte: Apple verschärft Regeln und wirft Apps aus dem Store

_app_store_5122xWenn im Herbst iOS 8 an den Start geht, wird auch der AppStore sein Gesicht deutlich verändern. Ausblicke dazu hat Apple ja bereits auf der WWDC gegeben. Betroffen davon sind auch App-, und hier besonders Spiele-Entwickler, die sich effektiver Werbe-Methoden bedient haben, die Apple in seinen iTunes-Regeln nun [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fußball-Management-Simulation One For Eleven startet den World Nations Cup

Pressemitteilung Bis die internationalen Fußball-Stars in Brasilien um die Krone des Weltfußballs kämpfen, dauert es noch einige Tage. One For Eleven, der App-Charterfolg mit FIFPro-Liz...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook und Eddy Cue besuchen neuen texanischen Apple-Campus

Apples CEO Tim Cook und Apples Internet-Chef Eddy Cue haben den ersten Bauabschnitt des neuen Apple-Campus in Austin eingeweiht. Von diesem Standort wird in Zukunft unter anderem ein Teil von AppleCare betreut. Im Rahmen der Eröffnung sprachen die beiden Apple-Manager unter anderem auch über die Zukunft von Apple.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Projekt AirType – Die tastenlose Tastatur der Zukunft

Kurze Texte sind schnell geschrieben – ob mit iPhone oder iPad. Der Touchscreen werkelt mittlerweile so zuverlässig, dass kurze bis mittellange Nachrichten schnell getippt und verschickt sind. Lange Texte werden da schon problematischer und bringen den Nutzer oftmals an die Ausdauergrenze. AirType soll nun Abhilfe schaffen und verkrampften Händen und Fingern entgegenarbeiten. Bildschirmfoto 2014 06 09 um 21.48.03 564x318 Projekt AirType – Die tastenlose Tastatur der Zukunft Das nun vorgestellte Gadget trägt den Namen AirType und besteht im Wesentlichen aus zwei Bändern, die man sich über die jeweiligen Handrücken schiebt. Dort angebracht erkennen sie durch Muskelanspannungen der Finger über den Rücken der Hand den getippten Buchstaben und übermitteln diesen per Bluetooth an das verbundene Device. Diese Möglichkeit soll Vielnutzern ein komfortables Schreiben ermöglichen ohne eine separate Bluetooth-Tastatur mit sich führen zu müssen oder den integrierten Glas-Bildschirm zu verwenden. Die beiden Bänder sind flexibel und können kompakt verstaut werden. Auf der Herstellerseite wird das Produkt zwar gut in Szene gestellt, die genaue Funktion und Technik, die dahinter steckt, wird jedoch nur ungenügend angesprochen. Daher können wir derzeit nicht bewerten, wie angenehm das noch nicht erhältliche Gadget in der Praxis ist. Ebenfalls bleibt aus welche Geräte in den Genuss von AirType kommen werden.
[Direktlink]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 enthält Hinweise auf Splitscreen-Funktion

headerMitte Mai kamen erstmals Gerüchte über eine mögliche Splitscreen-Funktion in iOS 8 auf, also die Möglichkeit, zwei oder mehr verschiedene Apps gleichzeitig auf dem Bildschirm des iPad anzuzeigen. Im Rahmen der offiziellen Ankündigung war von einer derartigen Funktion allerdings nicht die Rede und auch in der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android: Neuer mobiler Trojaner entdeckt

Teaser - Android

Vom Antivirensoftware-Entwickler Eset wurde ein neuer mobiler Trojaner entdeckt, der in den letzten Tagen unter Android sein Unwesen treibt. Er – von den Entdeckern “Simplocker” genannt – verschlüsselt die Daten auf dem Smartphone. Anschließend wird versucht den Nutzer zu erpressen. Auf dem Smartphone wird nämlich eine Meldung eingeblendet die behauptet, dass mit dem Smartphone kinderpornografische und sodomistische und zoophile Inhalte sowie “andere Perversitäten” abgerufen und verbreitet worden sind und dass man dies mit einem Betrag von ca. 16 Euro wieder in Ordnung bringen könnte.

Natürlich stimmt nichts dergleichen. Es ist aber wieder ein Beweis dafür, wie sehr die Plattform mit Malware zu kämpfen hat. Auf der WWDC 2014 hat Tim Cook selbst bestätigt, dass rund 99 Prozent aller Viren, Trojaner oder Schadsoftware unter Android zu finden sind. Somit sind iOS und auch Windows Phone die sichersten Betriebssysteme, die es auf dem Markt gibt. Android kann hier nicht glänzen und bekommt zunehmende Probleme mit diesem Thema. Wahrscheinlich schreckt sich Apple aus diesem Grund auch eine Schnittstelle zu Android bereitzustellen, da diese eine gefundenes Fressen für alle Hacker und Bösewichte wäre.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wirbt um chinesische App-Entwickler

Cupertino wirbt um chinesische App-Entwickler

Aktuell stehen in Apples offiziellem App Store für China nur rund 150.000 Anwendungen bereit – anderswo sind es über eine Million. Der Konzern will mit einem eigenen Büro in Peking und verstärkter Entwicklerwerbung nachhelfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPad

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPad ab 34.95 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Falls es sich nicht um ein Original handelt kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 60 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Verkaufsschlager iWatch? Analysten sehen gleiches Potential wie beim iPad

Geht es nach der Investmentfirma UBS, dann könnten die Absatzzahlen der iWatch das gleiche Niveau erreichen wie beim iPad – vorausgesetzt die Smartwatch wird rechtzeitig eingeführt. Sollte dies noch bis Ende 2014 geschehen, dann könnten die Verkäufe im Folgejahr bei 21 Millionen Einheiten liegen. Für 2016 prognostiziert der UBS-Experte Steven Milunovich sogar 36 Millionen Einheiten. [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hinweise im iOS 8 Beta 1 deuten auf Split-Screen Multitasking – Video

Erstmals kamen wenige Tage vor der diesjährigen Worldwide Developers Conference Gerüchte auf, dass Apple an einem Split-Screen Multitasking für das iPad arbeitet. Auf der WWDC wurde die mutmaßliche Funktion noch nicht vorgestellt, aber die Anzeichen verdichten sich, dass dies bald geschehen wird und der kalifornische Konzern noch an der Fertigstellung arbeiten soll. Der Entwickler Steven [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu: World Football, Die große WM-App, #WM 2014

Morgen geht die Fußball-Weltmeisterschaft los und noch immer schlagen neue interessante WM-Apps auf.

World Football App 2014 ist universal und kommt mit allen wichtigen News rund um die WM. Auf der Startseite werden Euch bereits die Schlagzeilen der aktuellsten Nachrichten aus verschiedenen Quellen angezeigt. Tippt Ihr diese an, bekommt Ihr den ganzen Artikel auf der Original-Seite zu sehen. Dank der Reader-Funktion sind diese Stories leichter lesbar. Aber auch andere Kategorien bietet die App. So dürft Ihr die neuesten Videos, Tweets, den Spielplan und mehr durchsehen. (ab iPhone 4, ab iOS 5.1, deutsch)

World Football App 2014 Screen1

Gebt Ihr gerne mit Eurem Wissen an? Die iPhone App Die große WM App (1930-2014) bietet Euch mehr als genug Statistik. Zu jeder WM seit 1930 gibt es eine eigene Kategorie. Dort bekommt Ihr den Sieger, die Mitspieler und Zahlen, Zahlen, Zahlen zu sehen. Auch eine eigene Sektion mit Rekorden gibt es, wo Ihr in vier verschiedenen Kategorien die jeweiligen Rekordhalter durchgehen dürft. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

#WM2014 ist der von Twitter forcierte Hashtag für die Fußball-WM. Gebt Ihr diesen Hashtag ein, seht Ihr alle Tweets zum Thema WM und könnt Eure Lieblings-Nationalmannschaft auswählen. Über dieses Team erhaltet Ihr dann alle wichtigen Twitter-Infos. Auch ein passendes Profilbild des Teams lässt sich über die Einstellungen einbauen.

World Football App 2014 World Football App 2014
Keine Bewertungen
4,49 € (uni, 10 MB)
Die große WM App (1930 - 2014) Die große WM App (1930 - 2014)
(9)
0,89 € (iPhone, 44 MB)

Weitere bereits vorgestellte WM-Apps, die sich lohnen:

Panini Online Sticker Album Panini Online Sticker Album
(124)
Gratis (uni, 89 MB)
ZDFmediathek ZDFmediathek
(7889)
Gratis (uni, 33 MB)
FIFA FIFA
(38)
Gratis (iPhone, 30 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent: iWatch als Sensor für Hanteln?

In einem neuen Patent widmet sich Apple unter dem Titel "Shoe wear-out sensor, body-bar sensing system, unitless activity assessment and associated methods" verschiedener Sensoren zur Fitness-Messung im Bereich des Krafttrainings. Im Wesentlichen handelt es sich um ein Gerät, dass wie eine Armbanduhr um die Stange einer Langhantel (Zweihandhantel) befestigt wird. Anschließend können die Bewegu ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Empfehlungssuchmaschine Spotsetter

Apple kauft Empfehlungssuchmaschine Spotsetter

Der iPhone-Hersteller hat einem Medienbericht zufolge ein weiteres Start-up übernommen. Es hatte eine App mit Social-Network-Komponente angeboten, über die sich interessante Orte auffinden ließen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 kann Kreditkarten scannen.

Kreditkarte

Die Internet-Nutzer sind immer öfters mit Smartphones im Web und wollen alles mit den kleinen Geräten erledigen wie am grossen Desktop. Darunter gehört auch das Online-Shopping. Ich persönlich kann es bei unserer Agentur sehr genau verfolgen wie das mobile Online-Shopping stetig wächst... Wer heute mit einem Online-Shop ins Internet geht, muss sich Gedanken machen wir er dieses Bedürfnis abdeckt. Responsive Website, Mobile-Website oder App?

Ein Punkt bei Checkout ist die Erfassung der Kreditkarten-Daten. Nun, wir Schweizer stehen immer noch auf die Zahlungsoption Rechnung, dennoch ist die Kreditkarte eine beliebte, bequeme Option. Damit man nicht alle Daten bei jedem Einkauf eintippen muss, hat man entweder eine Software wie 1Password oder nutzt iOS 8. Denn das neue Apple Betriebssystem kann mittels Kamera die Daten der Kreditkarte erfassen und in den Safari Browser übermitteln.

Formular für Kreditkarten-Daten. Erfasste Kreditkarten einsetzen oder Karte abfotografieren. Kreditkarte fotografieren.

Eigentlich keine grosse Hexerei, dennoch ganz bequem...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lizenziertes 2 Meter Lightning-Kabel bei Amazon für 15,99 Euro (Update)

Ein zwei Meter langes Lightning-Kabel ist ziemlich praktisch. Für 15,99 Euro könnt ihr euer eigenes bei Amazon bestellen.

Buysics Lightning

Update am 10. Juni: Der Hersteller hat uns gerade informiert, dass nur noch zwölf Kabel auf Lager sind. Die nächste Fuhre wird wohl erst in ein paar Wochen folgen, also schnell zuschlagen!

Das zwei Meter lange Lightning-Kabel der Firma BUYSICS (Amazon-Link) ist endlich wieder bei Amazon verfügbar. Der erste Ansturm war so groß, dass binnen kürzester Zeit alle Einheiten verkauft waren. Ab sofort gibt es das von Apple lizensierte und zwei Meter lange Lade- und Sync-Kabel wieder lagernd. Kostenpunkt: Faire und günstige 15,99 Euro.

Die von Apple mitgelieferten Kabel sind nur ein Meter lang. Viele werden das Problem sicher kennen: Ihr sitzt auf der Couch und eure Akku-Anzeige ist schon im roten Bereich. Die Steckdose hinter der Couch ist mit dem kurzen Apple-Kabel nicht erreichbar. Ein doppelt so langes Kabel könnte Abhilfe schaffen.

Auch wir haben selbst je ein Lightning-Kabel von BUYSICS im Einsatz und sind damit sehr zufrieden. Der Lightning-Stecker ist aufgrund von Apple-Richtlinien etwas größer, aber das sollte kein großes Problem darstellen – in genormte Halterung wie beispielsweise das Twelve South HiRise passt das hier angebotene Kabel aber nicht.

Viel mehr wollen und können wir über ein Lightning-Kabel nicht sagen. Der Preis ist mit 15,99 Euro wirklich fair, wenn man bedenkt, dass Apple für ein halb so langes Kabel schon 19 Euro verlangt. Wenn ihr genau nach solch einem Kabel gesucht habt, ist jetzt der richtige Zeitpunkt zuzuschlagen.

Der Artikel Lizenziertes 2 Meter Lightning-Kabel bei Amazon für 15,99 Euro (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hilft iOS 8 bei der Suche nach dem geparkten Auto?

Auf größeren Events mit entsprechenden Parkplätzen kann das ausfindig machen des geparkten Autos schnell zur Herausforderung werden. Mit iOS 8 könnte die Suche jedoch vereinfacht werden, wie versteckte Dateien nun zeigen.Auf der WWDC-Keynote hatte Apple einiges an Neuerungen zu bieten. Doch über die Karten-Anwendung in iOS 8 verlor Cupertino kein Wort. Dabei waren in den vergangenen Wochen einige Details zu Apples Plänen an die Öffentlichkeit gesickert, darunter die Navigation mit öffentlichen Verkehrsmitteln.Doch auch Autofahren könnte Apple mit der finalen iOS-8-Version im Herbst unter ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CheapCharts: Schnäppchenjagd im iTunes Store jetzt mit neuen Themes und Funktionen

Einige Nutzer werden dank unseres Forums bestimmt schon von CheapCharts gehört haben, da der Entwickler David Becker und sein Team von LollipApp seine App dort präsentiert hat.

CheapCharts 1 CheapCharts 2 CheapCharts 3 CheapCharts 4

CheapCharts (App Store-Link), eine kostenlose Applikation für iPhone und iPod Touch, ist schon seit einigen Monaten im deutschen App Store erhältlich. Nun haben die Developer nochmals nachgelegt und die neueste Version von CheapCharts mit weiteren Funktionen und Verbesserungen versehen. Die App ist nur etwa 5 MB groß und kann auf allen iPhones und iPod Touch installiert werden, die mindestens über iOS 6.0 oder neuer verfügen.

Am 7. Juni dieses Jahres wurde CheapCharts, eine Art Schnäppchen-App für den iTunes Store, mit einem umfangreichen Update versehen. Dabei haben die Entwickler von LollipApp auch einige Wünsche der Nutzer umgesetzt, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben. Schon zuvor verfügte CheapCharts über eine übersichtliche Darstellung der Chartslisten im iTunes Store, verschiedene Listen, beispielsweise „Singles für 0,69 Euro“, einen Preisalarm für Alben und Songs, Sortierfunktionen, einen „TopXX Push“, der über alle Topreduzierungen benachrichtigt und Detailansichten von Songs und Alben mit Rankingverläufen.

CheapCharts bekommt bald noch mehr Extras

Ein großer Wunsch der User war es, das Layout der App den eigenen Wünschen und Bedürfnissen anzupassen. Diese Funktion wurde nun mit Version 1.4 integiert: Neben einem hellen Design im iOS 7-Stil gibt es nun ein blaues und ein schwarzes Theme, das sich in den Einstellungen auswählen lässt. Eine Benachrichtigungszentrale informiert nun außerdem über sämtliche eingerichtete Push-Benachrichtigungen, damit der User nicht den Überblick verliert.

Wer sich Version 1.4 von CheapCharts geladen hat, wird außerdem ein überarbeitetes App-Icon und eine Integration von Genrecharts, beispielsweise für Alternative, Electronic oder Jazz, bemerken. Ein einfaches Antippen der Chartsüberschrift öffnet eine Liste, in der die jeweiligen Genres bequem ausgewählt werden können. Verabschiedet hat sich das Entwicklerteam hingegen von der sogenannten „Hotlist“-Funktion – dafür gibt es jetzt umfangreiche Sortieroptionen.

Eigentlich war geplant, auch ein „Album vervollständigen“-Feature mit in die aktuelle Version einzubauen. Allerdings, so teilte uns Entwickler David Becker mit, lief die Funktion bis vor dem Release „zu 95% rund. Da man die App aber so perfekt wie möglich gestalten wolle, wird diese Option mit dem nächsten Update nachgereicht werden. So oder so ist CheapCharts nicht nur eine nützliche, sondern auch äußerst ansehnlich gestaltete App für alle Musikfans, die gerne im iTunes Store einkaufen.

Der Artikel CheapCharts: Schnäppchenjagd im iTunes Store jetzt mit neuen Themes und Funktionen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unterwasser-Highscore-Jagd “Glacier Rush”: tauchen und ausweichen

Eine weitere Neuerscheinung des vergangenen Spiele-Donnerstags ist Glacier Rush (AppStore) von Supervillain Studios. Das kostenlose Ausweich-Spiel ist eine typische Highscore-Jagd, die mit simplem und schnellen Gameplay auf euch wartet.

Ihr steuert einen Narwal, einen Wal mit einem spitzen Stoßzahn auf seiner Stirn. Da ei Wal aufgrund seiner Größe natürlich stetig großen Hunger hat, gilt es nun, so viele Fische wie möglich zu fressen. Diese kommen von links oder rechts in den Bildschirm geschwommen, bleiben kurz und verschwinden dann auch bald schon wieder.

Glacier Rush Highscore GameWenn es nicht die Gefahr von oben geben würde, wäre das Spiel somit recht simpel. Genau deshalb gibt es Eisbrocken, die in verschiedenen Größen und Formen vom oberen Bildschirmrand in die Tiefe des Meeres hinabsinken. Trifft euch einer dieser, ist das Spiel vorbei und ihr müsst von vorne beginnen – die Anzahl der gefressenen Fische ergibt dann euren Score.

Die Steuerung ist dabei simpel und schnell erlernt, um auf Highscore-Jagd zu gehen. Entweder tippt ihr irgendwo auf eurem Bildschirm, damit sich der Narwal auf kürzestem Weg zu dieser Stelle bewegt, oder ihr streicht mit eurem Finger über den Bildschirm und habt so den Narwal fest im Griff. Für welche Möglichkeit ihr euch entscheidet, bleibt völlig frei, denn es ist auch möglich mit beiden zeitgleich zu spielen.

Glacier Rush (AppStore) ist ein einfach gemachtes Highscore-Spiel mit simpler Steuerung. Lediglich die Werbeeinblendungen, die zum Teil in Form eines 20-30 sekündigen Videos ausfallen, können den Spielspaß bremsen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Racing Legends

Racing Legends ist ein spannendes 3D Rennspiel und gleichzeitig eine Reise in die Vergangenheit der Formel 1 Renngeschichte.

Motoren, Geschwindigkeit und Herausforderungen waren lange Zeit die wichtigsten Elemente in der Welt des Rennsports.

Von NuOxygen, den Machern von “Ikaro Racing HD” und “Monster Trouble HD”, kommt nun ein Spiel, das einfach und witzig zugleich sein will.

Die Gesamte Geschichte der F1 in einem einzigen Spiel – von den legendären 60er Jahren bis heute fährt man neben den Berühmtheiten der Formel 1 in den Original-Rennwagen.

Eine spannende Karriere führt Dich während einem Rennen durch die Vergangenheit über neue Strecken. Noch nie gab ein ein Rennspiel mit diesen Rennelementen und Herausforderungen.

Racing Legends (Speed Evolution) bietet Dir folgendes:

Karrieremodus & Schnelles Rennen.

5 Jahrzehnte der F1 von den 60ern bis zur heutigen Zeit, wobei Du in jedem Jahrzehnt zwischen verschiedenen Rennwagen wählen kannst.

8 atemberaubende Rennstrecken.

4 Rennteams mit unterschiedlicher Leistung.

Du kannst unterschiedliche Kameraperspektiven wählen und so noch tiefer in die Welt des Rennsports eintauchen.

Analysiere die Strecken Deiner Gegner mit Hilfe von detaillierten Grafiken.

Komplett anpassbare Steuerung von Beschleunigungssensor und Standardsteuerung für ein individuelles Fahrgefühl.

Game Center wird unterstützt.

Download @
App Store
Entwickler: NuOxygen
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cyberduck 4.4.5 mit Fehlerkorrekturen

Der kostenlose Dateitransfermanager Cyberduck liegt seit heute in der Version 4.4.5 (57 MB, mehrsprachig) vor. Diese behebt einen Fehler, der das Kopieren von Verzeichnissen zwischen zwei Servern verhinderte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone mit weltweit 42 Prozent Markanteil bei LTE-Smartphones

Mit dem iPhone 5 setzte Apple bei seiner Smartphone-Familie erstmals auf LTE. Der in diesem iPhone verbaute LTE-Chip ist zugegebenermaßen nur stark beschränkt hierzulande nutzbar. Der LTE-Chip des iPhone 5 harmoniert nur mit dem Netz der Deutschen Telekom und auch nur in den Großstädten im 1800MHz Frequenzband.

lte_marktanteile

Mit dem iPhone 5S und iPhone 5C änderte sich dies schlagartig. Das iPhone funktioniert nun auch mit dem LTE-Netz von Vodafone und o2. Da nicht mehr nur die 1800er Frequenz abgedeckt wird, können deutlich mehr Anwender und nicht nur in den Großstädten im Telekom Netz auf LTE zugreifen.

Die Statistiker von Counterpoint haben sich die weltweiten Verkäufe von LTE-Smartphones angeguckt und ein paar interessante Fakten herausgepickt. Im ersten Quartal 2014 war das iPhone für weltweit 42 Prozent aller Verkäufe von LTE-Smartphones verantwortlich. Apple steigerte die Verkaufszahlen von LTE-Smarpthones um 83 Prozent.

Samsung verbucht 29 Prozent Marktanteil in dieser Kategorie und steigerte die Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorjahresquartal um 112 Prozent. Platz 3 belegt LG mit 7 Prozent Marktanteil. Apple, Samsung und LG verbuchen gemeinsam somit mehr als 75 Prozent Marktanteil.

In den USA wurden die meisten LTE-Smartphones verkauft. China besitzt ein großes Wachstum bei LTE-Smartphones und überholte vor kurzem Korea. In Kürze wird China zudem Japan bei den Stückzahlen überholen.

Aktuellen Gerüchte zufolge wird Apple den LTE-Chip beim iPhone 6 verbessern und Übertragungsraten von bis zu 300MBit/s ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X Yosemite Design-Video bei Youtube

Apple hat im Rahmen der WWDC 2014 ein Design-Video von dem neuen OS X 10.10 Yosemite gezeigt. Dieser eine Minute lange Clip ist nun auch bei Youtube zu finden. Wer bisher noch nicht viel Zeit hatte sich mit dem neuen OS X Yosemite auseinanderzusetzen, der kann sich das Video noch einmal in Ruhe zu Gemüte führen. Ihr erhaltet einen guten Überblick zu dem neuen OS X Update.

OS X Yosemite

Apple hat OS X Yosemite mit neuen Funktionen ausgestattet und einige Design-Anpassungen vorgenommen. So wurden teilweise sogar Elemente vom mobilen Betriebssystem iOS entnommen. Im Herbst wird Apple das neue Yosemite Update als Download für alle unterstützen Geräte frei geben. Eine Liste der Macs, die unterstützt werden, findet ihr hier. Apple auf der Keynote bekannt gegeben, dass es erstmals auch ein Public Beta von einer neuen OS X Version gibt. Eine Million Lizenzen wurden dafür bereit gestellt.

OS X Yosemite Design-Video

Es ist somit auch möglich ohne Entwickler-Account die neue Yosemite Beta testen zu können. Dabei wird die Installation allerdings auf einem Test-Mac empfohlen. Wer den Alltags-Mac mit der Yosemite Beta bespielt kann unter Umständen keine große Freude daran haben, da viele Funktionen noch nicht funktionieren oder fehlerbehaftet sind.

[Videolink]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Manager versprechen erneut "spannende Produkte" für 2014

Tim Cook

Tim Cook und Eddy Cue schauten auf dem neuen Campus des Konzerns in Austin vorbei. Cook besuchte außerdem die Mac-Pro-Fertigung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App hilft beim Auffinden verlegter iPhones

App hilft beim Auffinden verlegter iPhones

Mit der Software Marco Polo soll man einfach "Marco" schreien können, schon meldet sich ein scheinbar verlorenes Apple-Smartphone per Sprachausgabe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony startet Angriff auf Apple TV

Auf der Spielemesse E3 hat Sony mit dem PlayStation TV einen neuen Apple TV – Konkurrenten vorgestellt. Das Gerät geht im Herbst dieses Jahres sowohl in Kanada als auch in Amerika in den Verkauf. Der Preis entspricht mit 99 $ dem des aktuellen Apple TVs.

9536 1299 140610 PS TV l 564x338 Sony startet Angriff auf Apple TV

Dennoch gibt es starke Unterschiede zwischen den Geräten. Während sich der Apple TV vor allem auf das Medien-Streaming konzentriert, liegt der Fokus des PlayStation TV im Gaming-Sektor. Die neue Set-Top-Box ermöglicht das Spielen von PS Vita, PSP und PlayStation-1-Games.

Mit dem Start des PlayStation One Streaming Service sollen sich künftig auch PlayStation 3 Titel spielen lassen. Die Funktion "Remote Play" lässt das Gerät überdies mit einer PlayStation 4 verbinden. Interessant ist dieses Feature vor allem für Haushalte mit mehreren Fernsehern.

Sony reagiert mit dem PlayStation TV vor allem auf die neue Konkurrenz durch Amazons FireTV. Auch der Apple TV der vierten Generation soll mit einem eigenen App Store daherkommen und somit in direkten Wettbewerb zu den Konsolenherstellern treten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook startet Slingshot – aber nur aus Versehen

Durcheinander bei Facebook. Die neue Messenger- und Chat-App Slingshot wurde aus Versehen kurz gestartet.

Nachdem Facebook Poke und Facebook Cam floppten, versuchen es Zuckerberg & Co. mit Slingshot. Die App nimmt den Mitbewerber Snapchat (Foto unten) ins Visier. Die App kommt mit schlanker UI daher – und das bietet sie:

Snapchat Screen1

Ihr könnt mit Slingshot Texte, Bilder, Videos und eigene Zeichnungen versenden. Sender und Empfänger müssen die Shots des jeweils anderen freischalten. Mit einer schnellen Geste könnt auf die Post des Freundes antworten.

Erste Freigabe war ein Irrtum

Und  mit einem Swipe lassen sich Posts sofort löschen, so dass Euer Freund das Posting auch nicht länger sehen kann. Nach der irrtümlichen kurzen Freigabe ist die App jetzt nicht mehr im Store zu finden. Sobald sie offiziell aufschlägt, melden wir uns.

Snapchat Snapchat
(1298)
Gratis (iPhone, 19 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute im Angebot: USB-Stick mit 256 GB Speicherplatz

Vor einiger Zeit haben wir uns noch über USB 3.0 Sticks mit 32 oder 64 GB Speicherplatz gefreut. Heute gibt es bei MeinPaket ein USB-Stick mit 256 GB.

Poppstar flap StickDie Datenmengen werden immer größer und die USB-Sticks gefühlt immer kleiner. Wer für die nächste Zeit vorsorgen möchte, bekommt heute bei MeinPaket den USB-Stick Poppstar flat mit einer Kapazität von 256 GB für nur 89,99 Euro (zum Shop). Vergleichbare Sticks gibt es im Internet-Preisvergleich nicht unter 120 Euro – die Top-Modelle kosten weitaus mehr.

Klar ist, dass man bei einem so geringen Preis auch ein paar Abstriche machen muss. Das ist beim Poppstar-Stick bei der Geschwindigkeit der Fall, erreicht werden können 37,1 MB/s beim Schreiben und bis zu 105 MB/s beim Lesen. Das ist zwar durchaus zügig, aber eben nicht richtig schnell. Daher eignet sich der Stick eher zur Lagerung großer Dateien und nicht für ständiges hin und her.

Überraschend gut fallen die Bewertungen aus. Bei MeinPaket gibt es 4,6 Sterne bei fünf Bewertungen, bei Amazon vergeben 150 Kunden 4,3 Sterne im Schnitt. Einige Nutzer waren erfreut, dass höhere Geschwindigkeiten erreicht werden können, bei vereinzelten Nutzern gab der USB-Stick nach einigen Wochen dagegen seinen Dienst auf.

Neben dem Einsatz am Mac oder Computer empfiehlt der Hersteller die Nutzung am Smart TV. Der Stick wird von allen modernen Geräten erkannt und ist vor allem dann praktisch, wenn man Sendungen aufnehmen möchte, aber keine externe Festplatte anschließen kann – etwa aus Platzgründen.

Der Artikel Heute im Angebot: USB-Stick mit 256 GB Speicherplatz erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Remastered for iPhone: Microsoft kündigt komplett überarbeitetes Skype für iOS an

Microsoft hat mit Skype 5.0 für iPhone eine komplett überarbeitete Version von Skype für iOS angekündigt. Das neue Skype soll schneller, intelligenter und besser integriert sein und dem iPhone-Nutzer ein reibungsloses Erlebnis bieten. Skype 5.0 für iPhone erhält ein einheitliches Erscheinungsbild und gleicht den Apps für Windows Phone und Android, ist aber für die Stärken von iOS optimiert. Die neue Version wurde von Grund auf neu geschrieben und an iOS angepasst.Es besitzt eine visuelle Oberfläche, wie iOS-Nutzer sie erwarten, auf der reibungslose Animationen laufen. Einige Features sind ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Österreicher Apple-Händler mcshark/mcworld steht vor Insolvenz

Weltweit sind Apple-Händler unter Druck. Trotz dem anhaltenden Erfolg von Apple geraten Apple-Händler im hart-umkämpften Elektronik-Markt in Schwierigkeiten. Discounter und Online-Shops drücken auf die Preise, während auch Apple selbst mit dem stark beworbenen Online Shop und den Retail Stores den langjährigen Apple-Händlern den Markt streitig machen. Nun fordert die Verschiebung des Marktes in Österreich wohl ein weiteres Opfer: Die letztjährige Fusion von mcshark und mcworld hat das Unternehmen in eine existenzielle finanzielle Schieflage gebracht.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue Instagram: Ein Überblick

instagram-1024x649

Letzte Woche hat Instagram Inc. ein weiteres Update veröffentlicht (wir berichteten). Die Version 6.0 ist seit langem mal wieder ein Update mit großen Veränderungen und Verbesserungen. Die einzelnen Verbesserungen stellen wir euch nun vor.

Am Design hat sich nichts verändert. Sowohl das App-Icon, als auch der App-Aufbau ist vom Design gleich geblieben. Verbesserung hat vor allem die Fotobearbeitung erhalten. Man kann nun folgende Werkzeuge bedienen, um das ausgewählte Foto zu bearbeiten:

  • Anpassen
  • Helligkeit
  • Kontrast
  • Wärme
  • Sättigung
  • Hervorhebung
  • Schatten
  • Vignette
  • Neigen
  • Schärfen

Die ersten zwei Eigenschaften sind uns von der vorherigen Version bekannt. Das Bild “gerade rücken” oder um 90° drehen ist mit der Option “Anpassen möglich und die Helligkeit verbessern, um dunkel gebliebene Stellen aufzuhellen. Die anderen Werkzeuge sind alle neu und bieten in der Bildbearbeitung viel Spielraum. Andere Bearbeitungs-Apps werden hiermit überflüssig, denn durch diese Funktionen ist nahezu alles möglich.

Anfangs dachten wir, dass es nun zu viele Funktionen seien würden, für eine schnelle Fotobearbeitung. Im Nachhinein können wir aber bestätigen, dass es kaum länger dauert, denn man verwendet in keinem Foto alle Optionen.

Eine weitere Verbesserung, die mit dem Update möglich wird, ist die Stärke der Filter, die man nun auch anpassen kann. Das geht ganz einfach, in dem man mit einem “Double-Tab” auf den Filter tippt und dann ein wenig mit dem Regler spielt.

Hier die Verbesserungen in einer Galerie:

Instagram Update 6.0 Instagram Update 6.0 Instagram Update 6.0

Bei Fragen stehen wir euch hier auf der Seite und via Twitter gerne zur Verfügung.

Der Beitrag Das neue Instagram: Ein Überblick erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: 3x Bildbearbeitung Pixelmator zu gewinnen

Die Bildbearbeitungssoftware Pixelmator gehört zu den beliebtesten Anwendungen für den Mac. Das Programm bietet eine große Auswahl an Mal-, Retusche- und Zeichenwerkzeugen, über 160 Effekte und eine enge Verzahnung mit OS X. Gemeinsam mit dem Hersteller verlost MacGadget drei Lizenzen der Software.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 10.6.14

Produktivität
Connection Storymaker Connection Storymaker
Preis: Kostenlos
Dienstprogramme
SciCalc82 SciCalc82
Preis: Kostenlos
Foto & Video Wetter Bildung
Caspar David Friedrich Caspar David Friedrich
Preis: Kostenlos
Medizin
AnswersIn Dyspepsia AnswersIn Dyspepsia
Preis: 0,89 €
Neuro Exam Neuro Exam
Preis: Kostenlos

Wochenangebot 468x60
Musik
ScoreCloud Express HD ScoreCloud Express HD
Preis: Kostenlos
ScoreCloud Express ScoreCloud Express
Preis: Kostenlos
Unterhaltung
Atomus HD Atomus HD
Preis: Kostenlos
Atomus Atomus
Preis: Kostenlos
Spiele
The Heart of SOURCERER 1 The Heart of SOURCERER 1
Preis: Kostenlos
Escape from Doom Escape from Doom
Preis: Kostenlos
Samurai Duel Samurai Duel
Preis: Kostenlos
MatchPAD HD MatchPAD HD
Preis: Kostenlos
Bouncy Toys HD Bouncy Toys HD
Preis: Kostenlos
Crazy Shipping HD Crazy Shipping HD
Preis: Kostenlos
Crazy Shipping Crazy Shipping
Preis: Kostenlos
Magic Formula Magic Formula
Preis: Kostenlos
 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Infos zur Karten-App, Healthbook, iTunes Radio, TextEdit und Vorschau

Vor etwas mehr als einer Woche hat Apple iOS 8 vorgestellt. Beim Design bleibt nahezu alles beim Alten (im Vergleich zu iOS 7), dafür hat Apple dem System zahlreiche neue Features spendiert. Die Liste an Neuerungen, die Apple im Rahmen der WWDC 2014 vorgestellt hat, ist jedoch noch nicht vollzählig. Nicht alle neuen Funktionen waren für die Präsentation bereit. In den kommenden Betas zu iOS 8 werden die Entwickler in Cupertino noch weitere Veränderungen vornehmen. Die ein oder andere neue Funktion dürfte es jedoch auch erst in iOS 8.1 schaffen.

Karten-App

ios8_folie_verkehrsmittel

Im Vorfeld der Keynote wurde intensiv darüber spekuliert, dass Apple die Karten-App mit iOS 8 verbessern wird. Eine bessere Darstellung sowie die Implementierung von öffentlichen Verkehrsmitteln wurde unter anderem gehandelt. Thema war die Karten-App bei der Vorstellung von iOS 8 jedoch nicht. Hier haben wir bereits über die Verzögerungen gesprochen.

ios8_maps_parking

Nichtsdestotrotz arbeitet Apple intensiv an der Verbesserung der Karten-App. Hierzu sind neue Hinweise aufgetaucht. Zum einen zeigte Apple im Rahmen der WWDC Sessions bereits Folien, auf denen Symbole für öffentliche Verkehrsmittel zu sehen waren. Zudem befinden sich in den Tiefen des iOS 8 Programmcodes Hinweise darauf, dass Apple an einer Funktion arbeitet, um sein geparktes Auto auf der Karte markieren zu können.

Healthbook /Health

ios8_health_englisch

Kurz vor der WWDC hat Apple seine Pläne zu Healthbook angepasst. Aus Healthbook wurde Health und das Design innerhalb der App wurde ebenso überarbeitet. Funktionell ist alles beim Alten geblieben, nur die Optik wurde überarbeitet.

iTunes Radio

Es gab Gerüchte, dass Apple iTunes Radio aus der Musik-App ausgliedern möchte. Bislang haben wir hierzu nichts zu Gesicht bekommen. Gut möglich, dass durch die Übernahmen von Beats Electronics die Pläne ein Stück weit geändert wurden. Die endgültige Übernahme von Beats findet ungefähr zum Zeitpunkt der iOS 8 Freigabe im Herbst statt.

Split-Screen Multitasking

ios8_split_code

Dieses Thema haben wir heute vormittag bereits angerissen. Apple testet Split-Screen-Multi-Tasking und verschiedene Optionen. Im Programmcode finden sich ebenso entsprechende Hinweise.

TextEdit und Vorschau

ios8_textedit_code

Auch hierzu gab es im Vorfeld der WWDC Hinweise, dass Apple entsprechende Apps für iOS 8 bereit stellen wird. Hinweise im iOS 8 Code ist hierzu auch. Wie wir nun hören, dienten diese Apps allerdings nur, um intern iCloud Drive testen zu können. (via 1, 2)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bildschirm vorlesen mit »Speak Screen«: Neue Bedienhilfe in iOS 8

tagesschauEinfache Texte liest das iPhone nun schon seit geraumer Zeit vor. Sind die entsprechenden Einstellungen in den iOS-Bedienungshilfen gesetzt, kann Apples Smartphone sowohl ausgewählte Textstellen vorlesen als auch – Stichwort: Voice Over – den auf dem iPhone-Display angezeigten Bildschirm-Inhalt; inklusive aller Buttons, Überschriften, Links und Bilder.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hat Probleme mit Karten-App

Apple Maps

Auf der diesjährigen WWDC wurde sehr wenig über die Karten-App von Apple berichtet und auch die Vortragenden haben das Thema immer wieder links liegen lassen. Zwar hat Apple viele kleine neue Features integriert (zB bessere Karten für China), aber die große Erneuerung scheint noch zu fehlen. Laut Insidern hat dies auch einen triftigen Grund: Einige wichtige Karten-Entwickler haben Apple den Rücken gekehrt, da die Planung und auch das Projekt nicht so gelaufen ist wie man es sich eigentlich vorgestellt hat. Darunter leidet nun Apple und auch die Kunden, die immer noch auf Features warten.

Es wird kommen, nur wann?
Apple versucht laut Insidern im Moment das komplette Team rund um die Entwicklung der Karten-App wieder zu mobilisieren und auch der Einkauf von Unternehmen soll wieder frischen Wind bringen. Vielleicht kann Apple im Laufe des Sommers die begonnenen Projekte abschließen und zur Vorstellung des iPhones mit neuen Gadgets punkten.

Was fehlt euch beim Kartendienst von Apple?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony kündigt PlayStation TV für 99 US-Dollar an

Für das Apple TV kündigt sich neue starke Konkurrenz an. Sony hat bekannt gegeben, im Herbst mit dem Verkauf der PlayStation TV (Vita TV) in Europa und Nordamerika zu beginnen. Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft soll die Set-Top-Box mit Streaming und Spielen zum Preis von 99 US-Dollar in den Handel kommen. Mit der PlayStation TV lassen sich Streaming-Dienste von Sony und anderen Anbietern wie ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wirft Musik-Download-Apps aus dem Store

Großreinemachen in Cupertino: Apple entfernt anscheinend aktuell Musik-Download-Apps aus dem Store.

Viele Apps, über die Ihr Musik laden könnt, egal von welchen Quellen, sind nun nicht mehr im Store erhältlich. Dies soll dafür sorgen, dass iTunes und iTunes Radio wieder mehr Zulauf erhalten. Außerdem soll der App Store bis zum Launch von iOS 8 wieder etwas “aufgeräumt” werden. In manchen Ländern wird bei der Suche nach “music download” eine Werbung für iTunes Radio angezeigt.

iTunes Radio

Allerdings wurden nicht alle Apps mit Download-Optionen von Musik sofort gelöscht. Einige Entwickler haben auch Emails von Apple erhalten, in denen sie dazu aufgefordert wurden, dieses Feature zu entfernen, wie MacRumors berichtet.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monster Trouble Anniversary Edition

Monster Trouble HD ist der Sieger von CLOCKWORK HERO, dem Preis für die technische Besonderheiten bei der Brave New Game, und wurde von Apple nur zwei Wochen nach seiner Veröffentlichung in 83 Ländern zum „Spiel der Woche“ gewählt!!!

Stoppe die Invasion der Monster in diesem High Definition, 3D, multi-touch Spiel, mit dem NuOxygen das Defense Genre neu definiert hat.

In einer Welt, die von Orks und Goblins bevölkert ist, kommen die Dorfbewohner zusammen, um ihre Häuser vor einer Horde von Monstern zu schützen, die Welle für Welle aus den vielen Höhlen kommen. Du musst das Blutbad überleben, um eine Chance zu haben, zum nächsten Niveau zu gelangen.

Wenn es um Gameplay geht, ist Monster Trouble sicher kein konventionelles Spiel, bei dem zu einfach dasitzen und zuschauen kannst!

Du musst dir mit Hilfe von einer Vielfalt an Holz und Mauerwerk eine Abwehr aufbauen und sie mit verschiedenen Figuren besetzen, von Bauern bis hin zu Jägern. Du musst Verteidigungen mit verschiedenen Strukturen aus Holz und Mauerstein bauen und danach sie mit einer Gruppe von zahlreichenden Figuren bevölkern, die Bauern und Jäger einschließt. Wenn Monster sterben, musst du schnell ihre Beute zusammenraffen, bevor diese verschwindet. Manchmal musst du aktiv eingreifen und eine Granate zünden, um die kleinen Monster in die Luft zu jagen.

Wenn du denkst, dass du schon alles über Strategie-, Action- und Tower-Defense-Spiele weißt, solltest du Monster Trouble probieren. Obwohl es zunächst nach einem konventionellen Spiel aussehen mag, wirst du während dem Spielen eine Reihe von Tricks entdecken, die das Spiel zu einer einzigartigen Erfahrung machen.

Monster Trouble beinhaltet:
36 unterhaltsame Niveaus
Eine große Auswahl von Figuren: Bauer, Jäger, alte Großmutter, Feuerfresser, Zigeunerin
10 Arten von Türmen, alle mit einzigartigen Kenntnissen
10 verschiedene Monster
10 wunderbare Landschaften: Granny’s farm, The Mill, The crossroad, Gunter’s hut, The circus, The dry river, The island, The village.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige Spiele für den Mac, Deus Ex für iOS geschenkt

iconDownloads für die Mittagspause: Im Mac App Store ist aktuell eine ganze Latte hochwertiger Spiele im Preis reduziert. Hier kurz und knapp die Liste mit zwei iOS-Tipps obendrauf: The Inner World (Mac)2,69 statt 13,99 Euro Rayman Origins (Mac)8,99 statt 17,99 Euro GRID (Mac)10,99 statt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4 Gigabyte und 580 Diamanten, bitte!

Für schlappe 12.495 Dollar kann der ambitionierte Apple-Stuff-Sammler sich jetzt einen vergoldeten 4GB Nano inklusive 580 Diamanten zulegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brettspiel-Klassiker “Catan” nun mit Online-Mehrspielermodus

Endlich: nach langem Warten hat USM sein preisgekröntes Brettspiel Catan HD (AppStore) für iPad sowie den kleinen Bruder Catan (AppStore) für iPhone und iPod touch mit einem Online-Mehrspielermodus ausgestattet. Seit wenigen Tagen ist die neue Version 4.0 verfügbar, dank der ihr nun online und Cross-Plattform (mit Android) gegen andere Spieler spielen könnt.

Catan Online Mutliplayer UpdateVerfügbar sind das Basisspiel und die Seefahrer-Szenarien – sofern diese Erweiterung erworben wurde. Die ebenfalls erhältliche IAP-Erweiterung “Städte & Ritter” soll mit dem nächsten Update folgen. Um Online spielen zu können, ist allerdings eine kurze Registrierung notwendig, was aber kein großes Problem darstellt. Eine Lösung über das GameCenter war aufgrund der Cross-Plattform-Unterstützung verständlicherweise nicht möglich.

Fans des Brettspiel-Klassikers dürften sich sicherlich über diese Erweiterung freuen. Wer bisher noch keine Erfahrung mit diesem durchaus komplexen Strategie-Brettspiel gesammelt hat, der findet im Spiel eine gut gemachte, deutschsprachige Einweisung in Gameplay und Regeln. Wir können den Download der im AppStore mit je vier Sternen bewerteten Apps Catan (AppStore) und Catan HD (AppStore) zweifelsohne empfehlen. Allerdings lässt sich der Titel aus Platzgründen auf einem iPad natürlich noch einen Tick besser spielen. Beim Download fallen je App 4,49€ an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was macht eigentlich… Edward Snowden?

Edward Snowden wp-content/uploads/2014/06/was-macht-eigentlich...1.png #1 Was macht eigentlich...?

In weniger als zwei Monaten läuft das Visum und damit auch das (vorläufige) Ultimatum für Edward Snowden aus. Doch was dann? Und was macht der Whistleblower eigentlich heute? Was hat er erreicht? Ein Blick in die vergangenen Monate und die die noch vor uns liegen mit der NSA, Snowden und dem Überwachungsstaat.

Was bisher geschah

Um es in zwei Worten zu sagen: Ziemlich viel. Am 6. Juni vergangenen Jahres ließen The Washington Post und The Guardian die Bombe platzen: “Top-secret Prism program claims direct access to servers of firms including Google, Apple and Facebook.” Die NSA (National Security Agency) sammelt Millionen Telefondaten von Internet Usern. Dies geschähe seit 2005 mit Hilfe einer Software namens “Prism”.

Drei Tage nach den ersten Enthüllungen: Edward Snowden ist der Name des Whistleblowers. Er wolle laut eigenen Angaben “Nicht in einer Gesellschaft leben, die so etwas macht. Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles was ich mache und sage aufgenommen wird.” Seine größte Sorge war, dass sich nicht ändern werden. Darauf kommen wir später nochmal zurück. Jedenfalls ist der 30-jährige seit den Enthüllungen auf der Flucht.

Doch das war nicht einmal annähernd die Spitze des Eisbergs. Im Laufe der Zeit kam heraus, dass die NSA (amerikanischer Geheimdienst) als auch zahlreiche andere westliche Geheimdienste (u.a. der britische Geheimdienst GCHQ) das gesamte Internet überwachen. Dafür kämen viele Programme zum Einsatz: Prism, Tempora, X-Keyscore,Nucleon, Marina und viele weitere. Alle Teilprogramme des groß angelegten Überwachungsprogramm “Stellar Wind”. Auch auf die Datenbanken der großen Internet-Unternehmen wie zum Beispiel Apple, Google, Facebook oder Microsoft habe man Zugriff und könne somit jede Aktivität im Internet beobachten und analysieren. Um dies bewerkstelligen zu können, greifen die Geheimdienste wohl an den zentralen Internetknotenpunkten Daten ab.

Bild: teleGeography.com

Ein Statement der amerikanischen Regierung folgte schnell: Es gehe hier um den Schutz der Nation vor dem Terrorismus. Die Erhebung solcher Daten sei legal und die drei Staatsgewalten seien an der Ausführung des FISA beteiligt. Bereits in unserem letzten ausführlichen Artikel zum Abhörskandal erwähnten wir FISA:

Doch wie schafft es so ein Projekt überhaupt durchgesetzt zu werden – schließlich gibt es ja auch Gesetze, die die Privatsphäre aller Menschen regeln soll. Dafür gibt es eine einfache, dafür aber umso geheimnisvollere Erklärung: Das Fisa (Foreign Intelligence Surveillance Court) Gericht. Hier werden die meisten Wünsche der Regierung einfach so genehmigt. Meistens reicht für eine Spähaktion schon ein “hinreichender Verdacht”. Das Gericht an sich ist aber auch schon reichlich geheimnisvoll. Keine Adresse, keine Einsicht, keine Öffentlichkeit und allem voran die Sicherheit: Zwei Millionen Dollar kostete der Gerichtssaal. Das Fisa-Gericht hat nur eine Aufgabe: Es kümmert sich um die Spähaktionen (egal ob elektronisch und telefonisch) der USA im Ausland.

Zum Teil sei das alles aber auch gar nicht nötig, denn entsprechende Gesetzeslücken und sonstige geheime Hintertüren mach(t)en Abhörungen auch ohne Gerichtsbeschluss möglich.

Bis heute kamen unglaublich viele geheime Informationen ans Licht: Die NSA habe Zugriff auf Kreditkartendaten, es kam wohl massenhaft zur Industriespionage, Drohungen gegen The Guardian und Edward Snowden, hunderte Cyberattacken gegen den Osten, Überwachung auch bei nicht Internet-fähigen Computern und und und. Ein wirkliches Ende ist nicht wirklich in Sicht. Würde man ein Buch schreiben, welches alle Details auffasst und erläutert – es wäre deutlich länger als die Bibel.

Eine empfehlenswerte Timeline zu all den Ereignissen gibt es übrigens bei den Kollegen von heise online sowie der Washington Post. Ein ausführliches Archiv gibt es bei Zdnet: PRISM und die Mauer des Schweigens.

Und Edward Snowden? Der befindet sich (noch) in Russland. Zuvor floh er nach Hong Kong, dann nach Moskau. Wer weiß, was Snowden in den USA erwartet hätte, bzw. wird, sollte er wirklich dorthin ausgeliefert werden. Eine Anklage wegen Hochverrats wäre da sicherlich die offizielle Version… Und das für einen der größten Helden der vergangenen Jahre (Stichwort: Bradley Manning). Einem, der sein eigenes Leben opferte, seinen gutbezahlten Job, damit der Rest der Menschheit die Wahrheit erfährt. Damit er seine erste Bürgerpflicht eingehen kann.

Der Stand der Dinge

Mittlerweile scheint diese “Katastrophe” größtenteils vergessen. Die meisten Medien haben andere Themen gefunden, die sie relevanter fanden. Die Politiker spielen alles runter, allen voran unsere Regierung (#Neuland). Man wolle die guten Geschäftsbeziehungen mit der U-Stasi-A nicht behindern, heißt es. Und das obwohl die Mehrheit des Deutschen Volkes sich für eine Aufnahme von Edward Snowden ausgesprochen hat.

Die Relevanz zum Thema “Überwachung durch Geheimdienste” scheint weitestgehend untergegangen zu sein. Platziert selbst die ARD ein exklusives Interview mit Snowden in die späte(ste)n Abendstunden. Selbst beim diesjährigen Webvideopreis konnte ein herausragendes Video zum Thema Überwachungsstaat nicht gewinnen. Die FAZ traf es ziemlich gut:

Großartige Videos, wie etwa Manniacs Exkurs zum Überwachungsstaat, gingen deshalb leer aus, obwohl gleich in zwei Kategorien nominiert. Das ist für Videos aus dem Jahr der Snowden-Enthüllungen ein ziemliches Armutszeugnis.

Was zukünftig geschehen könnte

Nichts. Die Politiker interessiert es schlichtweg nicht. Die NSA hat tausendfach Gesetze gebrochen (von den Menschenrechten mal abgesehen), aber wen kümmert es? Strafen gibt es keine, wer kann schon den Staat zur Rechenschaft ziehen, wenn dieser alle Macht hat. Wenn diese alles und jeden überwachen kann. Und wenn es die meisten Bürger sagen: ” Ich habe nichts zu verbergen”.

Edward Snowden bezeichnete “seine Mission” als Erfolg: Er habe bereits gewonnen, so Snowden.

Solange wir, die Menschen, die Mehrheit, nicht auf die Straße gehen und uns wirklich gegen solche massiven Verbrechen wehren, wird sich auch absolut nichts ändern.

(Titelbild via Shutterstock)

Der Beitrag Was macht eigentlich… Edward Snowden? erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crazy Wheel Rider HD

Fliege mit Crazy Wheel Rider HD und sei der schnellste Flughörnchen der Welt.
“Ein schönes und anspruchsvolles Spiel”

Squeaky, das Flughörnchen liebt den Jahrmarkt, aber den Sicherheits-Stift aus dem grossen Rad zu ziehen, war nicht seine beste Idee.
Jetzt ist das Rad frei und gewinnt an Geschwindigkeit!
Hilf ihm dem grossen Rad zu entkommen, indem er von Rad zu Rad springt: Häng dich an ein Rad und gebrauche es, um dich im richtigen Moment (Winkel), zum nächsten zu schleudern. Fliege zwischen den Rädern, um deinen Sprung zu verlängern und deine Landungen aufzufangen.
Fang die Bonus-Objekte auf deinem Weg auf, um schneller zu werden und deinen Spielstand zu verbessern.
Bis wohin geht deine Reise, bevor das grosse Rad dich einholt?

Noontec Power Bank Ladegerät Cube 10.000 mAh nur 17,95 €

- Steuere einfach mit dem Finger, um schneller zu handeln und um die Feinsteuerung deiner Flugbahn zu verbessern
- Wunderschöne, zufällig erzeugte Ebenen, du spielst nie zweimal die gleiche Ebene
- Verfügbar in Englisch, Französisch, Deutsch, Japanisch und Italienisch
- Bonus-Objekte um deine Punktzahl zu erhöhen
- Unterstützung vom Game Center damit du dich mit den Besten messen kannst
- Über 40 Ausführungen um dein Geschick heraus zu fordern
- Support iCloud: Deine Punktzahl ist mit allen Iphones/IPods synchronisiert
- Ein spiel das sich jeden Aktualisierung neu entwickelt

Download @
App Store
Entwickler: NuOxygen
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Apple-Video zeigt neues Design

In der vergangenen Woche kündigte Apple auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2014 in San Francisco ein neues Mac-Betriebssystem an. Nun hat der Hersteller ein Video veröffentlicht, das das neue Oberflächendesign von OS X Yosemite im Schnelldurchlauf zeigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Streaming: Deezer und AMPYA verschmelzen

deezerKonsolidierung auf den hinteren Plätzen. AMPYA, der vor einem Jahr mit viel Tamtam gestartete Musik-Streaming-Dienst der ProSiebenSat.1-Gruppe wird zukünftig vom Spotify-Konkurrenten Deezer weitergeführt. Dies berichtet Deezer heute in einer Hausmitteilung und versucht die Gruppierung der beiden Ex-Konkurrenten als “strategische Allianz” zu klassifizieren: Die ProSiebenSat.1 Group baut ihre Aktivitäten im Musik-Geschäft aus und beteiligt sich am internationalen Streamingdienst Deezer. Die ProSiebenSat.1 Group bringt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kampf um Fotos: Canon lanciert eigenen Cloud-Dienst für Fotos

Canon hat mit «irista» einen eigenen Cloud-Dienst für Fotos vorgestellt. Die Plattform bietet zahlreiche Funktionen, um die Fotos intuitiver organisieren zu können. 10 GB Speicher werden von Canon kostenlos zur Verfügung gestellt.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kräftemessen im Musik-Streaming: ProSiebenSat.1 beteiligt sich an Deezer

Eine neue Kooperation zwischen der Mediengruppe ProSiebenSat.1 und dem Musik-Streaming-Dienst Deezer soll Spotify den Kampf ansagen. Der Service Ampya muss dazu erstmal weichen.

Vor gut einem Jahr startete ProsiebenSat.1 mit Ampya den Eintritt in das Musik-Streaming-Geschäft und machte den Dienst vor allem durch massive Werbekampagnen im TV und online zu einer gestandenen Größe. Das gleiche Prozedere will der Münchner Mediengigant jetzt mit Deezer durchziehen. Die Chancen stehen zumindest nicht schlecht.

Die Kooperation lässt Ampya zu Deezer werden. ProsiebenSat.1 beteiligt sich an dem internationalen Unternehmen und will Deezer in Deutschland zum unangefochtenen Marktführer machen. Die Muskelspiele mit Spotify gehen weiter.

Christian Wegner, Digital-Vorstand bei ProsiebenSat.1 sieht in der engen Kooperation eine Menge Potenzial:

Die langjährige Expertise von Deezer vereint mit der Marketing-Power unserer TV-Gruppe bilden die besten Voraussetzungen, Platz eins in Deutschland, dem drittgrößten Musikmarkt der Welt, zu erklimmen – und das ist das gemeinsame Ziel.

Auch die Partnerschaft von Ampya und Vodafone soll unter Deezer weitergeführt werden. Ganz verschwinden soll Ampya vom Markt dennoch nicht: Als Portal für News und redaktionelle Inhalte will man die Seite weiterführen, heißt es.

Deezer
Preis: Kostenlos

Deezer ist mit seinem Musikabo-Modell in über 180 Märkten vertreten und zählt monatlich 16 Millionen aktive Nutzer. Die Kooperation dürfte der Bekanntheit in Deutschland massiven Vorschub leisten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr Privatsphäre: iOS 8 verhindert Tracking der Wi-Fi-MAC-Adresse

Apple verstärkt mit einem neuen Feature in iOS 8 seine Bemühungen um mehr Privatsphäre für den Nutzer. Das neue Feature verhindert das Tracking der Wi-Fi-MAC-Adresse, die WiFi-Netzwerkbetreiber bislang eindeutig identifizieren konnten. Jedes Mal, wenn sich ein mobiles Gerät in ein öffentliches WiFi-Netzwerk einwählt, lässt es sich über die MAC (Media Access Control)-Adresse identifizieren und sein Aufenthaltsort lässt sich protokollieren. Marketing- und Marktforschungsunternehmen nutzen gern diese eindeutige Informationsnummer, um den Nutzer zu überwachen und seine Bewegungsdaten ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preissenkung: Nike FuelBand im Ausverkauf?

iconNike hat das Fitnessarmband FuelBand SE deutlich im Preis reduziert. Die Standardausführung ist in den Farben Gelb, Orange, Pink und Schwarz jetzt zum Preis von 99 Euro und damit 40 Euro unter dem ursprünglichen Verkaufspreis verfügbar, die momentan erhältliche Sonderedition in Rose Gold gibt es für 119 statt einst 149 Euro. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Einstellungen: An diesen Optionen hat Apple geschraubt

In iOS 8 hat Apple einige Funktionen versteckt, die auf der Keynote nicht groß präsentiert wurden. Auch in den Optionen hat sich einiges getan. Wir verraten euch, welche neuen iOS 8 Einstellungen es gibt.

iOS 8 EInstellungen Siri Sprachaktivierung iOS 8 Einstellungen Graustufen iOS 8 Einstellungen Batterieverbrauch iOS 8 Einstellungen Datenschutz

Allgemein – Siri – Sprachaktivierung
Auf dem iPhone konnte man Siri bereits aktivieren, wenn man das iPhone wie ein Telefon ans Ohr hält. In iOS 8 kann man die Sprachaktivierung aktivieren: Bei externer Stromversorgung muss man dann nur noch “Hey, Siri” sagen, um Siri zu nutzen.

Allgemein – Bedienungshilfen – Graustufen
Apple-Nutzer mit Einschränkungen können mit iOS 8 nicht mehr nur die Farben invertieren, sondern auch eine Graustufen-Ansicht aktivieren. Interessantes Feature: Screenshots, die man im Graustufen-Modus angefertigt hat, können komplett mit Farbe per E-Mail oder iMessage verschickt werden.

Allgemein – Benutzung – Batterieverbrauch
Eine der interessantesten Punkte in den neuen Einstellungen von iOS 8. Nach einiger Zeit der Nutzung kann man hier detailliert erkennen, welche App wie viel Energie verbraucht hat und so potenzielle Akku-Fresser ausfindig machen.

Datenschutz – Ortungsdienste – Standort erlauben
Diese Option gab es bereits in iOS 7, in iOS 8 gibt es aber eine Einstellmöglichkeit mehr: Auf Wunsch dürfen Apps die Ortungsdienste nur nutzen, wenn sie gerade im Vordergrund aktiv sind.

iOS 8 Einstellungen: Frischer Wind für die iCloud

iOS 8 Einstellungen iCloud Familie iOS 8 Einstellungen iCloud Photos iOS 8 Einstellungen iPhone Finden iOS 8 Einstellungen Nachrichten sichern

iCloud – Familie
In iOS 8 können Familienmitglieder zusammengeführt werden. Mit unterschiedlichen Apple-IDs und einer Kreditkarte können zum Beispiel gekaufte Apps auf mehreren Geräten genutzt werden. Familien-Mitglieder können zudem beim Haupt-Account anfragen, ob eine bestimmte App gekauft werden darf.

iCloud – Fotos – iCloud Fotobibliothek
Der Photostream ist zwar weiterhin aktiv, wird aber wohl kaum noch eingesetzt. Aktiviert man die iCloud Fotobibliothek, werden automatisch alle Fotos in der Cloud gespeichert und sind dann von allen Geräten aus zugänglich.

iCloud – Mein iPhone suchen – Letzte Position
Mit iOS 8 können iPhone, iPad und iPod ein letztes Signal senden. Kurz bevor der Akku den Geist aufgibt, sendet das iOS-Gerät auf Wunsch seine Position an die iCloud-Server, damit es danach leichter gefunden werden kann.

iCloud – per E-Mail finden
Mit dieser neuen Option in iOS 8 bekommen andere Personen automatisch Vor- und Nachnamen angezeigt, wenn sie die Apple-ID des Nutzers in einer anderen App verwenden – etwa bei einem Eintrag in einer Kalender-App.

Nachrichten – Nachrichten sichern
In iOS 8 kann man verhindert, dass Nachrichten aus iMessage und SMS dauerhaft gespeichert werden. In den Einstellungen gibt es zwei neue Punkte zum Löschen der alten Nachrichten nach 30 Tagen oder einem Jahr.

Safari – Suchen
Hier hat Apple gleich mehrere Neuerungen eingebaut. Als Suchmaschine steht nun DuckDuckGo zur Auswahl, außerdem kann man die neuen Such-Vorschläge in Spotlight deaktivieren. Ebenso neu ist die schnelle Webseitensuche: Tippt man in der Adresszeile “wiki einstein” ein, wird direkt auf Wikipedia nach Einstein gesucht.

iBooks
Eigentlich kein neuer Menüpunkt in den Einstellungen von iOS 8, aber doch irgendwie neu. iBooks muss unter iOS 8 nicht mehr manuell installiert werden, sondern wurde direkt in das System integriert.

Stand der Daten: 10. Juni 2014. Weitere neue iOS 8 Einstellungen werden am Ende des Artikels hinzugefügt. Aktuell steht iOS 8 nur für registrierte Entwickler zur Verfügung.

Der Artikel iOS 8 Einstellungen: An diesen Optionen hat Apple geschraubt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurztest und Verlosung – Ultraflaches Keyboard für iPad Air und iPad Mini

Auch wenn Apple seine iPads als bestens geeignete Geräte für eine Bedienung ohne Tastatur anpreist, ist offensichtlich ein Bedarf an externen Eingabegeräten vorhanden. Die Nachteile dieser Tastaturen sind aber auch klar, vergrößern sie doch die Dicke des iPads erheblich oder der Nutzer schleppt ein extra Gerät mit sich rum. Logitech hat diesen Markt erkannt und bringt jetzt mit dem Ultrathin-Keyboard eine neue Tastatur auf dem Markt, die die Nachteile minimiert....

Kurztest und Verlosung – Ultraflaches Keyboard für iPad Air und iPad Mini
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sehr überzeugender iPhone 6 Leak aufgetaucht!

Vermeintliche Leaks vom noch nicht veröffentlichten iPhone 6 tauchen im weltweiten Internet beinahe täglich auf. Klar, alle Fiebern dem neuen Flaggschiff von Apple entgegen. Doch nun bahnen sich Fotos eines angeblichen iPhone 6 ihren Weg, bei denen es sich tastächlich … Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Analysten sehen ein riesiges Potential

Die Investmentfirma UBS geht davon aus, dass die Absatzzahlen der iWatch das gleiche Niveau erreichen könnten wie Apples iPad, vorausgesetzt natürlich, die Smartwatch wird noch rechtzeitig eingeführt. Falls das Ende 2014 noch geschehen würde, könnten die Verkäufe im Folgejahr bei 21 Millionen Einheiten liegen, 2016 dann bei 36 Millionen – so der Experte Steven Milunovich von UBS.

ubs bericht

In seinem Statement heißt es: “Wir sind zuversichtlicher, dass Apple die iWatch noch vor der [...] Feriensaison einführen wird.” Seine Schätzung geht von einem Verkaufspreis von 300 Dollar aus und sie zeigt sich ebenfalls optimistisch darüber, dass dieser Erfolg sich auch für die Aktionäre auszahlt.

Laut Milunovich könnte die iWatch im Fiskaljahr 2015 etwa 6,5 Milliarden Dollar zusätzliche Einnahmen für Apple bringen. Für 2016 schätzt er diese Summe auf 11 Milliarden US-Dollar.

Zum Vergleich zieht er das iPad heran, von welchem im Jahr der Einführung 19,5 Millionen und im darauf folgenden schon 47,6 Millionen Stück verkauft wurden. Dabei könnten die Verkaufszahlen der iWatches diejenigen der iPads noch übertreffen, da heute die Nutzerbasis Apples größer ist als damals. Andererseits, so merkt er in seinem Schreiben an Investoren an, könnte sich der Umstand, dass es sich um ein Wearable handelt, das nicht alle Nutzer in gleichem Maße attraktiv finden könnten, auch verkaufshemmend auswirken.

UBS hat sein zwölfmonatiges Preisziel der Apple-Aktie auf 700 Dollar angesetzt. Am Montag, dem Tag des Aktiensplits von eins-zu-sieben, betrug der Aktienwert etwa 93 US-Dollar. Das UBS-Preisziel passt sich daraufhin auf 100 Dollar pro Wertpapier an. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Apple veröffentlicht Video zum neuen Design

OS X 10.10 Yosemite

Auf der WWDC 2014 enthüllte Apple erstmals OS X 10.10 Yosemite und präsentierte auf diesem Event das stark veränderte Design, das in einigen Punkten an iOS erinnert. Nun zeigt Apple auf dem eigenen YouTube-Kanal ein neues Video, das eine Übersicht zum neuen Design ebenso. Dieser Schritt wurde bereits während der Keynote gezeigt. Im Clip ist unter anderem der neu gestaltete Finder in OS X zu sehen. Gleiches gilt für das veränderte Dock, dessen Symbole in OS X 10.10 Yosemite nun differenziert designt wurden, wobei der transparente Hintergrund natürlich stark an iOS erinnert. Unter anderem zeigt Apple hierbei auch das neue (...). Weiterlesen!

The post OS X Yosemite: Apple veröffentlicht Video zum neuen Design appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1.1: iPhone-Zugriff trotz Gerätesperre

codecodeMit unbeeindruckter Regelmäßigkeit fördert die iPhone-Community immer wieder versteckte Wege zu Tage, die den Zugriff auf ausgewählte System-Bereiche auch dann ermöglichen, wenn das Gerät eigentlich mit einem Passcode gesichert ist. Zuletzt Anfang Mai. Der neueste Angriff gegen Apples Geräte-Passcode nutzt nun eine Warnmeldung aus, die das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Split: Apple-Aktie nur noch 90 US-Dollar wert

Apple News Österreich Aktien Apple, Info, Schweiz

Viele haben sich sicherlich gewundert als zu Beginn der Woche der Aktienkurs von Apple in den Keller gerauscht ist. Die Aktie von Apple ist nun nur noch knapp über 90 US-Dollar wert, aber dies hat auch seinen Grund. Apple hat den angekündigten Aktien-Split nun durchgeführt und gibt für eine Aktie nun 7 Aktien aus. Aus diesem Grund hat sich der Preis der Aktie drastisch reduziert, aber die (potentiellen) Anleger profitieren dadurch natürlich auch, da die Aktie so für einen Kauf attraktiver wird. Der Split der Aktien hat einen Anstieg von fast zwei Prozentpunkten bewirkt und seinen Zweck nicht verfehlt.

100 US-Dollar pro Aktie
Laut Insidern und Experten dürfte die Aktie in den nächsten Wochen über die 100 US-Dollar Marke klettern und damit den Gesamtstand von 700 US-Dollar erreichen. Somit hat Apple das Aktientief endlich überwunden und kann in eine gute Zukunft blicken. Auch die Aktionäre glauben an Apple und an die kommenden Produkte der Firma. Vielleicht könnte das Unternehmen wirklich das Kursziel von insgesamt 1000 US-Dollar pro Aktie in diesem Jahr erreichen. Umgerechnet wäre dies jetzt ein Aktienkurs von 143 US-Dollar pro Aktie.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werbung: Apple setzt auf Inhouse-Produktionen

Nachdem Apple seit vielen Jahren mit der Werbeagentur TBWA/Chiat/Day zusammenarbeitete, sollen die Geschäftsbeziehungen nun reduziert werden. Wie das Online Magazin Bloomberg berichtet, folgt demnach eine verstärkte Produktion von Werbespots direkt bei Apple.

Die Agentur TBWA/Chiat/Day war unter anderem für den äußerst populären und sehr erfolgreichen Spot „1984“ verantwortlich. Allerdings kursieren bereits seit Monaten Spekulationen, wonach es Meinungsverschiedenheiten zwischen Apple und der Werbeagentur geben soll. Vor allem Apples Firmengründer Steve Jobs galt als ein Fan der TV Spots von TBWA/Chiat/Day. Apple Logo

Keine Trennung von TBWA/Chiat/Day

TBWA/Chiat/Day wird dennoch in Zukunft weiterhin für Apples Marketingaktionen verantwortlich sein. Um welche denen sich die Agentur jedoch kümmern wird, ist noch unklar. Einen langjährigen Mitarbeiter von TBWA/Chiat/Day warb Apple bereits erfolgreich ab und integrierte diesen in das eigene Team der Marketingabteilung, das inhouse geführt wird.

Eure Meinung zu den letzten Spots von Apple?

Was haltet ihr von den zuletzt veröffentlichten Werbespots des iPhone- Herstellers? Schreibt uns doch einen Kommentar eurer Meinung diskutierten mit der Community von Apfelnews.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Apple diskutiert mit Gesundheitsbehörde über neue mobile Produkte und Sensoren

Im Februar diesen Jahres trafen sich Apple-Manager mit Vertretern der US-Gesundheitsbehörde FDA und steckten in einer Diskussion mit der Behörde die Eckpfeiler für seine zukünftigen Gesundheits-Produkte ab. Denn wie die vielen kursierenden Gerüchten über die iWatch verdeutlichen, werden wohl biometrischen Sensoren und die dazugehörigen Applikationen bei Apples Smartwatch eine wichtige Rolle spielen. Apple wurde bei [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhone 6 Fotos & Leaks – “Mittlerweile ist klar was kommt”

iphone-6-leaks-fotos

Heute und gestern machten neue iPhone Leak-Fotos die Runde im Netz. Sie zeigen ein mögliches iPhone 6 Casing von allen möglichen Seiten. Allerdings ist die iPhone 6 Form nicht neu und unbekannt, sondern mittlerweile “dank” vieler Leaks in der vergangenen Zeit nahezu bestätigt. Das im Herbst erwartete iPhone 6 wird größer und anscheinend schmaler. Dazu soll Apple zu einem nach hinten abgerundeten Gehäuse zurückkehren.

Wir das iPhone 6 wieder einmal keine Überraschung?

Auf der einen Seite freut man sich persönlich sehr über Leaks und neue Informationen, doch stellt man meist erst kurz vor oder kurz nach den Keynote fest, dass man eigentlich schon alles gewusst hatte. Besonders spürbar war dies bei der iPhone 5 Keynote, da bereits Wochen vor der Präsentation das neue Design bekannt war. Dies schadet nicht nur Apple, sondern nimmt auch uns Usern die Überraschung.

Was meint ihr? Wollt ihr lieber alles vorher wissen oder euch überraschen lassen?

Bpv-pU6CAAAfzem Bpv_ZBSCAAIMqUZ Bpv94GLCIAIEwcR

Bild-Quelle: Twitter / Dickson

Der Beitrag Neue iPhone 6 Fotos & Leaks – “Mittlerweile ist klar was kommt” erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Umfrage: Wie gefällt Ihnen das Design von OS X Yosemite?

Vor rund einer Woche lüftete Apple den Vorhang und präsentierte das neue Design von OS X. Auch wenn die kommenden größeren Updates sicherlich weitere Design-Anpassungen bieten werden, so kann man dennoch davon ausgehen, dass die Grundzüge der Optik für längere Zeit bestand haben werden. In unserer neuen Umfrage möchten wir daher gerne von Ihnen wissen, wie gut oder wie schlecht Ihnen die neuen ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Waffenindustrie entdeckt Google Glass für ihre Zwecke!

Wenn es um die innovative Google Glass geht, gehen die Meinungen oftmals weit auseinander. Die Datenschützer geben nicht kleinbei und verweisen auf den möglichen Mißbrauch persönlicher Informationen. Trotz fortschrittlicher Technologie und Vorteile in alltäglichen Situationen wollen die Negativschlagzeilen nicht verstummen. Richtig angeheizt werden die Kontroversen, seit nun auch noch bekannt ist, dass die Waffenindustrie die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Aktiensplit: AAPL in den Dow Jones Index?

AAPL ist eine der heissesten Blue-Chips. Mit dem letztwöchigen Aktiensplit wird Apples Wertpapier auch wieder interessant für den Dow Jones Index.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone- und Mac-"Entführungen": Polizei schnappt Täter

iPhone- und Mac-"Entführungen"

Zwei Onlineganoven sollen in Russland festgenommen worden sein, weil sie versucht hatten, Nutzer über die Fernwartungsfunktion in Apples iCloud zu erpressen. Auch über die technischen Hintergründe wurde mehr bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPad-MOBA “Vainglory” steht in den Startlöchern

Super Evil Megacorp, ein von ehemaligen Angestellten von Rockstar, Riot und Playfish neu gegründetes Entwicklerstudio, hat kürzlich sein neues MOBA (das steht übrigens für Multiplayer Online Battle Arena) Vainglory für iPad angekündigt. Dieses befindet sich aktuell im asiatischen Raum im Soft-Launch, ein weltweiter Release dürfte damit unmittelbar bevorstehen.

In Teams aus drei Spielern geht es in 20 Minuten langen Duellen mit verschiedenen Heldenfiguren durch die Fantasy-Arenen, mit Waffen, Magie und Co müssen die Gegner niedergemetzelt werden. Einen ersten Eindruck liefert das unten eingebundene Video.

Wann a href=http://www.iplayapps.de/spiele/Vainglory/14137/>Vainglory , übrigens ein Free-to-Play-Titel, genau hierzulande im AppStore erscheinen wird, ist leider noch nicht bekannt. Wir werden euch aber informieren, sobald wir weitere Infos zu diesem vielversprechend aussehenden MOBA erfahren.

vainglory-moba

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktiensplit: Apple-Aktie gesiebtelt

Wer am Montag einen Blick auf den NASDAQ-Kurs von Apple warf, konnte ins Schwitzen geraten: Es zeigte sich ein Minus von 85 Prozent. Das hat jedoch einfache Gründe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xbox One ab 5.September in der Schweiz erhältlich

Endlich gibt es Good News. Die Xbox One wird ab dem 5.September in der Schweiz erhältlich sein. Der Preis beträgt 499.- ohne Kinect und 599.- inkl dem Kinect Controller.

Weitere Features, welche den Launch der Xbox One in der Schweiz begleiten:

  • Game DVR / Upload. Mit dem Game DVR können die besten Erlebnisse direkt eingefangen, aufgenommen und mit der Community geteilt werden. Mit dem Upload Studio können diese Clips einfach geschnitten und weiterverbreitet werden. Die letzten 30 Sekunden sind immer griffbereit und warten nur darauf mit Freunden über Xbox One geshared zu werden.
  • Apps. Mit Skype, speziell designed für Xbox One, können Video-Calls direkt am grossen TV in hochauflösender HD-Qualität geführt werden, oder noch besser – ganze Videokonferenzen können direkt über Xbox One am Fernseher zu Hause gehalten werden. Direkter Zugang zum Internet Explorer, One Drive und Xbox Music und Video im heimischen Wohnzimmer lässt das TV- und Spiele-Erlebnis nahtlos einander verfliessen. Zudem kann die Spieleerfahrung mit Apps wie Twitch, Machinima oder IGN noch mehr aufgewertet und ausgebaut werden.
  • Fernsehen auf der Xbox One. Egal ob Kabel-, Telco- oder Satelliten-Anschluss – in Zukunft können alle Programme über den „HDMI-Pass through“ über Xbox One auf dem heimischen Fernseher geschaut werden.
  • Updates auf Xbox Live. Xbox-Freunde werden ausserdem an den kürzlich ankündigten Updates von Xbox Live ihre Freude haben.  Jeder mit einer Xbox Konsole bekommt nun die Möglichkeit in den Genuss von allen Entertainment Angeboten zu kommen – alles ohne Xbox Live Gold Mitgliedschaft. Wie mit der Xbox 360 werden wir weiterhin dran bleiben, regelmässige Updates aufzusetzen um unseren Fans neue Features und Erfahrungen zu ermöglichen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Linkin Park – The Hunting Party: Das komplette Album gratis bei iTunes hören

Linkin Park Fans aufgepasst und Ohren gespitzt! Am Freitag den 13. Juni 2014 wird das neue Linkin Park Album “The Hunting Party” auch hierzulande in den Handel kommen. Wer es nicht mehr erwarten kann, die neusten Tracks zu hören, dem empfehlen wir den Blick in den iTunes Store. Hier könnt ihr bis Freitag alle Tracks des neuen Linkin Park Albums gratis hören.

Dazu braucht ihr lediglich den Link zur Aktionsseite zu öffnen und bei den “jetzt hören” Button auf dem Cover zu klicken. Apple nutzt den zeitlichen Vorteil um iTunes weiterhin lukrativ für die Verbraucher zu gestalten. Ende April konntet ihr auch schon vor dem eigentlichen Release des neuen Lily Allen Albums “Sheezus” bei iTunes reinhören. Das komplette Linkin Park Album “The Hunting Party” besteht aus 12 Tracks und wird für 10,99 Euro als Download bereit stehen.

Die Tracks “Guilty All the Same (feat. Rakim)” und “Until It’s Gone” können jetzt schon einzeln erworben werden.

Linkin Park

komplette Trackliste

  • 1. Keys To The Kingdom
  • 2. All For Nothing (feat. Page Hamilton)
  • 3. Guilty All The Same (feat. Rakim)
  • 4. The Summoning
  • 5. War
  • 6. Wastelands
  • 7. Until It’s Gone
  • 8. Rebellion (feat. Daron Malakian)
  • 9. Mark The Graves
  • 10. Drawbar (feat. Tom Morello)
  • 11. Final Masquerade
  • 12. A Line In The Sand

Das gesamte neue Linkin Park Album steht als Musik-Stream auf iTunes bereit. Ab Freitag könnt ihr das Album oder die einzelnen Titel auch als Download erwerben. Wir wünschen euch viel Spaß mit den neuen und wirklich gelungenen Tracks.

Until It’s Gone – Linkin Park

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firmware-Update soll Batterieproblem beim MacBook Air beheben

Firmware-Update soll Batterieproblem beim MacBook Air beheben

Mit dem SMC Update 2.0 will Apple einen Bug fixen, der zu einer schnellen Akkuentladung führen konnte. Es ist nicht das erste Update für den Batteriecontroller.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Doppelpack Dock Stylus

iGadget-Tipp: Doppelpack Dock Stylus ab 2.75 € inkl. Versand (aus USA)

Der Mini-Stylus ist im Dock jederzeit dabei.

Kaum teurer als ein einzelner für 1€.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Die große WM App: Daten aus 84 Jahren Fußball-WM

Es muss nicht immer eine überfrachtete Applikation sein, wenn viele Informationen auf kleinem Raum gesammelt werden sollen. Wie es geht, zeigt “Die große WM App”.

Die große WM App Banner

Am Donnerstag geht es endlich los, in Brasilien startet die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 mit der Partie des Gastgebers gegen Kroatien. Aber in welchem Land wurde eigentlich 1962 die Weltmeisterschaft ausgetragen? Mit wem hat Deutschland beim letzten Triumph 1990 in einer Gruppe gespielt? Wer hat 1974 die meisten Tore geschossen?

Diese und viele andere Fragen werden in “Die große WM App” (App Store-Link) beantwortet. Die äußerst schick gestaltete und perfekt an iOS 7 angepasste Applikation kann seit einigen Tagen für 89 Cent aus dem App Store geladen werden und verpackt das WM-Wissen in knapp 50 MB Daten. Aktuell gilt noch der Einführungspreis, später soll die App 1,99 Ehr kosten. Werbung und In-App-Käufe gibt es keine.

Neben der aktuellen Weltmeisterschaft erhält man nach dem Start Zugriff auf die 20 bisher ausgetragenen Turniere, angefangen 1930 in Uruguay. “Die große WM App” liefert detaillierte Informationen und Statistiken zu allen bisherigen Turnieren und Teilnehmern, dazu gibt es einen Bereich mit WM-Rekorden.

So lassen sich beispielsweise alle 772 bisherigen WM-Spiele anhand ihrer Spielereignisse (Tore, Rote Karten, Elfmeter) detailliert nachvollziehen. Ebenso lässt sich zum Beispiel nachsehen, welche Spieler beim letzten Titelgewinn 1990 im Kader standen oder wie Deutschland bei früheren Weltmeisterschaften gegen die kommenden Gruppengegner abgeschnitten hat.

Laut Angaben des Entwicklers wird die App nach und nach mit weiteren Informationen und Statistiken erweitert, das nächste Update soll bereits in den Startlöchern stehen. Uns gefällt “Die große WM App” aber bereits jetzt sehr gut. Einige Eindrücke liefern wir im folgenden Trailer zur iPhone-App.

Trailer: Die große WM App

Der Artikel Die große WM App: Daten aus 84 Jahren Fußball-WM erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Sperrbildschirm in wenigen Sekunden umgehen

In einem neuen Video auf YouTube wird demonstriert, wie sich der Sperrbildschirm von iOS 7 in wenigen Sekunden umgehen lässt. Zwar erhält der Angreifer hierbei nicht den vollständigen Zugriff auf das System, kann aber in der aktiven App möglicherweise sensible Informationen abrufen. Voraussetzung für den erfolgreichen Angriff ist der Zugriff auf das Kontrollzentrum im Sperrbildschirm und ein v ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Aktionen der Woche: „Deus Ex: The Fall“ kostenlos

Sonntag ist App-Aktions-Tag bei Apfeltalk! Auch im Juni verteilt die Spiele-Webseite IGN wieder ein kostenloses iOS-Spiel. Diesmal ist der Action-Titel „Deus Ex: The Fall“ dran. Einfach auf der Webseite von IGN einen Promocode generieren, der anschließend dann im App Store eingelöst werden kann. Normalerweise kostet das Spiel 5,99 Euro. Viel Spaß und einen sonnigen Sonntag!

Den 6 betrachten ...

App-Aktionen der Woche: „Deus Ex: The Fall“ kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple kümmert sich selbst um TV-Werbung – teilweise

Die Verbindung zur langjährigen Werbeagentur TBWA/Chiat/Day will Cupertino offenbar reduzieren. Teile der Reklame werden "inhouse" geholt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Gerüchte: NFC, drahtloses Laden und verbessertes LTE

Am Wochenende sind Fotos aufgetaucht, die eine schlankeres iPhone 6 mit einem im Vergleich zu den Vorgängerversionen vergrößertem Bildschirm zeigen. Das iPhone der nächsten Generation soll, wie Venture Beat berichtete, NFC unterstützen, eine drahtlose Aufladung der Batterie ermöglichen und ein besseres LTE-Modul erhalten.

iphone6-rueck1

LTE werde statt der bisherigen 150 Megabit pro Sekunde auf 300 MBit/s gesteigert. Das zukünftige Display soll größer werden und eine Auflösung von 1704 mal 960 Pixel erhalten. Die Technik befinde sich aktuell aber noch in der Testphase.

Die Einführung von NFC gelte als sicher, andererseits hänge sie von der Entwicklung des mobilen Bezahlsystems ab, welche noch nicht abgeschlossen sei. Vergangenen Monat wurde von Verhandlungen mit wichtigen Anbietern in diesem Bereich berichtet, hier könnte sich in nächster Zeit also etwas bewegen.

In den Jahren zuvor hatte Apple hingegen eine verhaltenere Politik betrieben, sich gegen die Implementierung von NFC gestellt und auf seinen Passbook-Dienst verwiesen.

Mit dem drahtlosen Laden war es ähnlich, da Apple vom Nutzen solcher Systeme nicht überzeugt war. Stattdessen verkomplizieren sie den Vorgang zusätzlich ohne Erleichterung für die Nutzer zu bringen – so Phil Schiller in einem Interview mit AllThingsD von 2012.

Der Konzern hat seine Meinung nun möglicherweise geändert. Wie genau, werden wir sehen können, wenn das iPhone 6 wie erwartet im laufenden Jahr auf den Markt gebracht wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Yosemite-Design-Video der WWDC auf YouTube

Mit OS X 10.10 „Yosemite“ hat Apple sich von der gewohnten alten Optik komplett verabschiedet. Weniger Glanz und Gloria, mehr Minimalismus und Platz für Inhalte. Eine Übersicht des neuen Designs liefert Apple selbst mit einem Video, das bereits zur WWDC gezeigt wurde. Ab sofort kann Yosemite auf YouTube in einem eigenen Video bewundert werden.„Wir haben jedes Interface-Element des Macs neu beurteilt, egal ob groß oder klein. Das Resultat ist etwas das sich frisch, gleichzeitig aber natürlich bekannt anfühlt. Komplett neu, trotzdem komplett Mac“, so Apples Beschreibung. Neue Funktionen ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype erhält neues Flat-Design [VIDEO]

In Kürze wird Skype fürs iPhone ein komplett neues Design spendiert – ein Video gibt es auch schon.

Version 5.0 bringt laut US-Kollege Mark Gurman von 9to5Mac, der einen ersten Blick auf das Redesign werfen dürfte, ein klares Flat-Design mit großen, farbigen Buttons und deutlich schnellerer Navigation.

 Skype neues Design 2014 9to5Mac.com

Die Skype-Macher haben sich zwar von Skype-Apps für Android und Windows Phone inspirieren lassen. Dennoch soll die Version absolut “iOS-like” aussehen: Das Swipen zwischen Kontaktliste, zuletzt genutzten Kontakten und Favoriten ist dann möglich. In der unteren App-Leiste integriert Skype schnelle Action-Buttons – für Anrufe bzw. zum Öffnen der Chat-Liste. Sobald ein exakter Starttermin feststeht, sagen wir Bescheid.

Skype für das iPad Skype für das iPad
(9104)
Gratis (iPad, 30 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AudioRealism ReDominator - Synth Plug-in

Mit dem ReDominator erblickt ein Klassiker erneut das Licht der Welt, diesmal in virtueller Form. Das Plug-in von Hersteller AudioRealism ist eine Emulation des Juno 1/2, der vor allem in den 90ern zahllose Tracks und Raver mit seinen weniger sanften Hoover- und Dominator-Klängen beglückte. Aus 14 Wellenformen werden jeweils drei gleichzeitig kombiniert und durch den Tiefpassfilter geschickt. Neben harschen Lead-Sounds umfasst das Repertoire des Juno jedoch auch reichhaltige seichte Pads und knackige Bässe. Der ReDominator ist als VST-Plug-in und AudioUnit für Windows und OS X ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Grafiker: iTunes 12 Konzepte und Yosemite UI Vorlagen

Photoshop-2014-05-06-at-9.59.14-am

Beginnen wollen wir den Tag mit zwei iTunes 12 Konzepten und zwei OS X Yosemite Vorlagen für Grafiker.

iTunes 12

Das erste Konzept wurde vom Designer Doney den Ouden erstellt und zeigt iTunes in einem flachen Look á la OS X Yosemite. Mit vielen weißen Flächen und transparenten Ebenen erscheint iTunes in einem sehr modernen und frischen Look and Feel. Auch Romain Lefebvre hat sich der kommenden iTunes Version gewidmet, welche wir wohl im Herbst zum ersten Mal sehen werden.

iTunes OS X Yosemite

Auch haben wir zwei Ressourcen für euch: Zum einen ein kostenloses Yosemite Graphic User Interface Template, sowie eine Vorlage aller OS X 10.10 Icons.

Mac OS X Yosemite UI PSD

Der Beitrag Für Grafiker: iTunes 12 Konzepte und Yosemite UI Vorlagen erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype wird zum Messenger und erfindet sich neu

Bildschirmfoto 2014-06-10 um 11.05.25Die Microsoft-eigene VoIP-Applikation Skype wird im Laufe des Monats die Aktualisierung auf Version 5.0 ausgeben und dann, komplett überarbeitet, und von Grund auf neu gestaltet auf euren Geräten einlaufen. Dies kündigt Microsoft jetzt auf einer eigenen Sonderseite zur bevorstehenden Aktualisierung an. Skype 5.0 (AppStore-Link), so das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Belohnung für Werbung: Apple verbannt Apps aus dem Store

Im Zuge der Umstrukturierung des eigenen App Store in iOS 8, geht Apple offenbar konsequenter gegen entlohnte Werbung vor. Apps, die beispielsweise Extra-Leben oder andere Belohnungen für das Schauen eines Werbespots anbieten, werden so in schweres Wetter geraten.

discozoovideoadds Belohnung für Werbung: Apple verbannt Apps aus dem Store

Auch wenn das Spiel schon öfter durch den Review-Prozess des Stores gekommen ist, müssen sich unzählige Entwickler nun – mehr oder weniger überrascht – mit einer Absage herumschlagen. Selbst Big Player, wie Candy Crush, könnte es treffen.

Apple bezieht sich bei den Löschungen auf die Richtlinien 2.25 und 3.10 der iTunes-Regeln. Sie untersagen nicht nur das Belohnen von Werbungschauen, sondern auch das Bewerben anderer Anwendung in einer Art, die dem App Store ähnlich ist. Die gleichen Absätze haben auch schon für das Aus von AppGratis gesorgt.

2.25: Apps that display Apps other than your own for purchase or promotion in a manner similar to or confusing with the App Store will be rejected, unless designed for a specific approved need (e.g. health management, aviation, accessibility, etc.) or to provide significant added value for a targeted group of customers.

3.10: Developers who attempt to manipulate or cheat the user reviews or chart ranking in the App Store with fake or paid reviews, or any other inappropriate methods will be removed from the iOS Developer Program

Es ist außerdem nicht gestattet, soziale Interaktionen zu erzwingen oder zu belohnen. Gemeint ist damit das Teilen der App auf Facebook oder Twitter, wenn dies eine Belohnung in Form zusätzlicher Punkte zur Folge hat. Auch das ist aktuell noch eine sehr weit verbreitete Methode zur Promotion der eigenen Anwendung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Atemberaubender Apple Store wird enthüllt

9533-1295-140609-Omotesando-1-l

In Japan ist ein neuer Apple Store entstanden, der die neuen Design-Formen der zukünftigen Stores schon beinhaltet. Apple setzt mittlerweile nur noch auf sehr große Glasfronten und fast keine Wände mehr. Auch bei diesem Store gibt es lediglich eine Rückwand, ansosnten sind alle Wände aus Glas gefertigt worden. Die Glasfronten sind durchgehende Platten, die von oben bis unten reichen und somit ein sehr schönes Bild abgeben.

Viele Stores werden so umgebaut
Auch die Hauptstores in den USA werden nach diesem Schema umgebaut, um die neue Linie von Apple zu verkörpern. Wahrscheinlich wird Apple nach und nach alle freistehenden Stores nach dieser Bauweise verändern. Als Mitarbeiter in einem Apple Store muss man sich aber ein wenig wie in der Auslage stehend vorkommen, da man von jeder Seite beobachtet werden kann. Vielleicht stört das aber nicht nur die Mitarbeiter, sondern vielleicht auch die Kunden?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SimpleEdit mit Unterstützung für Yosemite und Swift im App Store aufgeschlagen

LogEngine Image

Ich war eigentlich davon ausgegangen, dass Apple rumzickt, da noch zu früh – aber dem ist komischerweise nicht so.

Somit ist ab sofort auch die Mac App Store Variante von SimpleEdit mit Unterstützung für Yosemite und Swift erhältlich.

Bitte denkt daran, dass beides noch komplett neu und fehleranfällig ist und Apple (hoffentlich) an beidem noch Änderungen vornimmt und ich auch erst ein paar Tage damit arbeiten konnte …

SimpleEdit Webseite
SimpleEdit herunterladen
SimpleEdit im Mac App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 bietet Hinweise auf Splitscreen-Apps

Auf dem iPad ist es nicht möglich, zwei Apps nebeneinander zu öffnen - anders als beispielsweise Windows 8 für Tablets. Im Vorfeld der WWDC gab es einige Gerüchte, wonach auch Apple einen solchen Splitscreen einführen will. Bekanntlich erfolgte die Ankündigung aber nicht. In den Tiefen der ersten Entwicklerversion ließen sich jetzt allerdings deutliche Hinweise darauf finden, dass Apple sehr w ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Karten-Technologie entspricht weiterhin nicht dem Apple-Standard

Vor der diesjährigen WWDC gab es zahlreiche Spekulationen um Neuerungen in der Karten-App von Apple. Anlässlich der letztwöchtigen Konferenz zeigte das Unternehmen allerdings kaum Verbesserungen an diesem Programm. Angeblich haben Management-Fehler dafür gesorgt, dass wichtige Neuerungen nicht implementiert werden konnten.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: OS X Yosemite im Apple-Trailer

Apple hat auf YouTube einen einminütigen Trailer zum kommenden OS X Yosemite veröffentlicht. In dem Trailer werden die wichtigsten Design-Änderungen gezeigt. Auf eine Erläuterung neuer Funktionen hat Apple hingegen verzichtet. Der Clip beginnt mit den Fenster-Symbolen des Finders, schwenkt um auf das Dock und endet am Ende schließlich bei der neuen Tagesansicht der Mitteilungszentrale. Obwohl ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie euch Apples iOS 8 gegen passives Bewegungs-Tracking schützen wird

telekom-wlanWenn eurer iPhone keine aktive W-Lan Verbindung aufbauen kann, sondern für einen Netzzugang auf die Mobilfunkanbieter angewiesen ist, streicht das iPhone-Betriebssystem nicht einfach die Segel, sondern testet in Abständen von wenigen Sekunden ob nicht doch ein W-Lan-Zugangspunkt verfügbar ist, mit dem ihr in der Vergangenheit bereits gesprochen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Split-Screen für iPad doch in Code-Tiefen

Erinnert Ihr Euch an unsere News vom 13.Mai? Da hieß es, unter iOS 8 könne es auf dem iPad einen Splitscreen geben.

Auf der WWDC war davon nichts zu hören – leider. Aber nun hat Entwickler Steven Troughton-Smith sich noch mal durch den Code gewühlt. Ergebnis: Auch wenn auf der Keynote kein Wort vom Splitscreen zu hören war, er ist doch für iOS 8 geplant:

“…iOS 8′s SpringBoard has code to run two apps side-by-side. 1/4 size, 1/2 size, or 3/4 size.”

In der Beta ist das Feature wie gesagt noch nicht enthalten. Aber in einer der nächsten Betas ist damit zu rechnen. Dann lassen sich zwei Apps parallel auf dem Bildschirm nutzen. Bilder oder andere Dokumente könnten so auch zwischen zwei Apps hin- und hergeschoben werden. So wie Microsoft es schon macht:


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook veröffentlicht versehentlich den Snapchat-Konkurrenten Slingshot im AppStore

Facebook arbeitet seit einiger Zeit bereits an einer speziellen Foto-App, welche den Nutzern die Möglichkeit einräumen soll einen Counter für die Bilder, die versendet werden, einzurichten. Ähnlich wie bei Snapchat, sind versendete Bilder somit teilweise nur einen ganz kurzen Moment sichtbar.

Der Empfänger kann das Bild gerade so erfassen, bevor jedoch ein Screenshot gefertigt werden kann, ist das Foto wieder verschwunden. Slingshot tauft Facebook die “neue” Anwendung. In der Vergangenheit gab es bereits ähnliche Versuche einen Snapchat-Konkurrenten zu etablieren. Poke wurde nach wenigen Tagen wieder eingestellt.

Wie “The Verge” berichtet sei Facebook gestern ein Fehler unterlaufen. Der Social Network Riese hat Slingshot wohl mehr oder weniger versehentlich im Apple AppStore gelauncht. Die Foto-App war einige Stunden im Store vorhanden, bis Facebook diese wieder löschen lies. Das Team von The Verge hatte genug Zeit um die App Screenshots festzuhalten.

slingshot-facebook

Das kann Slingshot

Slingshot erlaubt es Bilder und auch kleine Videos an die Freunde zu versenden. Beide Formate können mit einem Timer versehen werden. Ist die Zeit abgelaufen löscht sich das versendete Video oder Foto vom Gerät des Empfängers. Gegenüber The Verge lenkte ein Facebook-Sprecher ein, dass es sich bei dem kurzzeitigen Launch von Slingshot um ein Versehen handelte. Die App wird allerdings zeitnah veröffentlicht, heißt es in dem Statement weiter.

Bilder

slingshot-2

Verfügbarkeit

Um bei Slingshot eine Nachricht von dem Freund oder der Freundin öffnen zu können, muss zunächst eine eigene Nachricht versendet werden. Wie The Verge berichtet funktioniert die App ziemlich gut. Auf gesehene Nachrichten kann der Nutzer sogar eine Reaktion dank des ebenfalls integrierten “React Button” versenden. Lange kann es nicht mehr dauern, bis Slingshot das Licht der Welt erblickt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simple Racing HD

Bei “Simple Racing” bist Du in einer fantastischen Welt, in der Mini-Rennwagen zu jeder Tages- und Nachtzeit in 3D gegeneinander auf verschiedenen Strecken mit tollen Kulissen antreten.

Verwende den Turbo-Knopf für spektakuläre Überholmanöver, aber behalte immer einen Finger über der Bremse.

Wenn Du nach einem Arcade-Spiel mit Rennwagenumgebung und
Vogelperspektive suchst, dann ist “Simple Racing” genau richtig für Dich. Unterhaltung garantiert!

Merkmale:
- Rallye-Meisterschaft
- Schnelles Rennen
- Platzierungen und Zeiten – Anpassung des Autos

Download @
App Store
Entwickler: NuOxygen
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Flight of the Perseus: Space-Shooter auf Wellenritt

Bereits ein paar Tage länger her ist der Release des Arcade-Shooters Final Flight of the Perseus (AppStore) aus dem Hause Third Party Ninja. Der Download der werbefinanzierten Universal-App ist kostenlos.

Final Flight of the Perseus (AppStore) ist dabei kein ganz typischer Space-Shooter-Genrevertreter, in dem du durch die Weiten des Alls fliegst. Sondern hier bleibst du relativ stationär und kannst dich nur im Umkreis des Bildschirms mit dem Finger auf dem Display bewegen.

Final Flight of the PerseusArcade-Shooterkostenloser SpaceShooterGleich ist hingegen, dass es auch hier gilt, so lange zu überleben wie möglich. Allerdings kommen die Feinde in Angriffswellen und fliegen dir um die Ohren. Nach jeder Welle, die du mit Autofeuer eliminierst hast, was meist nur ein paar Sekunden dauert, kannst du mit dem durch Abschüsse verdientem Geld Upgrades für deine Waffe und dein Schild erwerben – wenn die Kohle reicht. Endgegner sorgen für weitere Herausforderung. Sind deine drei Leben aufgebraucht, von denen du je eines bei Feindkontakt oder feindlichen Treffern verlierst, geht es von vorne los.

Uns fehlt bei Final Flight of the Perseus (AppStore) etwas die Dynamik, die das Genre der Arcade-Shooter auszeichnet. Alles ist sehr statisch und monoton. Kann man sich anschauen, muss man aber nicht…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept: App Store-Bewertungen innerhalb der App

Der Designer Henri Liriani hat ein sehenswertes Konzept zu den App Store-Rezensionen abgeliefert, das wir euch zum Start der Arbeitswoche noch mitgeben wollen. Kernpunkt der Idee ist es, User zu mehr und ehrlicheren Bewertungen im App Store zu bringen.

Jeder kennt die Mitteilungen, in denen Entwickler den Nutzer bitten, ihre Anwendung im Store zu bewerten. Ungefähr ein Prozent der Kunden lassen sich darüber tatsächlich in den virtuellen Anwendungsladen führen. Eine zu geringe Zahl. Das liegt nicht zuletzt auch daran, dass der Prozess sehr aufwendig gestaltet ist: Die User müssen die App verlassen, den App Store laden, das Passwort eingeben und senden. Und schließlich wieder zum Programm zurückkehren.

Liraini will die Mitteilungen daher direkt durch das Bewertungsformular ersetzen. Dadurch ermöglicht er es Nutzern, das Programm noch innerhalb der Anwendung in wenigen Schritten zu beurteilen. Den Prozess hält er zugleich so einfach wie möglich. Ein Titel zur App Kritik sollte der Nutzer künftig nicht mehr angeben, lediglich einen kurzen Kommentar, wenn er will. Ansonsten reicht es, die Anzahl der Sterne zu bestimmen und zu senden. Eine Bewertung dauert damit im Prinzip nicht länger, als der Weg über “Ablehnen”.

Auch einen “Später bewerten”-Button, wie er in den Mitteilungen immer wieder auftaucht, sieht Liraini nicht vor. Höchstens einmal pro Version soll die Aufforderung an einem gewählten Moment erscheinen, um die Nutzer nicht zu stören. Sollte der User bereits abgestimmt haben, könnte über dem 5 Sterne-Bewertungssystem die alte Stimmabgabe erscheinen. Das erzeuge das Gefühl, dass die Einschätzung des Users wichtig ist, begründet der Designer.

Seine Idee hat Liraini auf dieser Website ausführlich dargelegt und bebildert. Unterm Strich hat er damit ein sauberes Konzept hingelegt, das Apple – unserer Meinung nach – gerne so übernehmen darf.

Interessant wäre noch die Möglichkeit, sich von dem Sternchen-System komplett zu verabschieden, wie YouTube es einst vormachte. Mehr als ein “Daumen hoch” oder “Daumen runter” braucht es häufig nicht, um die eigene Meinung zu einem Spiel oder einer App kund zu tun. Entscheidungen sind gefragt. Gut oder schlecht – nicht mehr und auch nicht weniger. Die am häufigsten benutzen Sternerezensionen sind ohnehin die vollen 5 Sterne – dicht gefolgt von einem Stern. Dazwischen häufig deutlich weniger. Das ist aber wieder eine andere Geschichte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Lockscreen-Bug in iOS 7 umgeht Passwort-Umfrage in wenigen Sekunden

Alle paar Monate entdecken findige Tüftler eine Lücke in Apples Passwort-Schutz für iPhone und iPad. So auch aktuell in iOS 7.

iOS 7 - bald ohne Bugs

Als absolut kritisch sehen wir diese Lücke nicht an, dennoch dürfte sich Apple in den kommenden Tagen mit einer Fehlerlösung beschäftigen und bald iOS 7.1.2 an den Start bringen. Die aktuelle Sicherheitslücke funktioniert allerdings nur unter ganz bestimmten Bedingungen und gibt auch nur Informationen einer zuletzt im Vordergrund aktiven App preis, wobei das ja durchaus sensible und private Daten sein können, etwa aus einer Messenger-App.

Um die Passcode-Sperre zu umgehen, muss ein verpasster Anruf in der Mitteilungszentrale vorliegen und das Kontrollzentrum muss aus dem Lockscreen zugänglich sein. Hat man eine App geöffnet und sperrt das Gerät, geht man wie folgt vor:

  • Gerät aufwecken und das Kontrollzentrum öffnen
  • Flugmodus aktivieren
  • die Mitteilungszentrale öffnen
  • den verpassen Anruf antippen
  • iOS 7 erlaubt Zugriff auf die aktive App

Wer viel Wert auf Sicherheit legt, sollte vorübergehend den Zugriff auf das Kontrollzentrum oder die Mitteilungszentrale aus dem Sperrbildschirm heraus deaktivieren. In der bereits für Entwickler erhältlichen Vorab-Version von iOS 8 hat Apple den Fehler bereits behoben.

Entdeckt wurde der Lockscreen-Bug in einem YouTube-Video. Richtig interessant wird es ab etwa 55 Sekunden.

iOS 7: Der Lockscreen-Bug im Video

Der Artikel Neuer Lockscreen-Bug in iOS 7 umgeht Passwort-Umfrage in wenigen Sekunden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktiensplit: AAPL im Aufwind

Gestern erfolgte der im Frühjahr angekündigte Split der Apple-Aktie in sieben Teile. Investoren erhielten je Apple-Aktie zusätzlich sechs Anteile, wobei alle Aktien nach dem Split zunächst zum Preis von 92,69 US-Dollar in den Handel gingen. Mittlerweile liegt der Kurs nachbörslich mit 93,70 US-Dollar je Anteil etwas höher, womit sich die Aktie im Aufwind befindet. Der Split ist vor allem fü ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Beta 1: Hinweise auf Split-Screen Multitasking

Wenige Tage vor der diesjährigen Worldwide Developers Conference kamen Gerüchte auf, dass Apple an einem Split-Screen Multitasking für das iPad arbeitet. Mittlerweile wissen wir, dass es diese mutmaßliche Funktion nicht in die WWDC Präsentation geschafft hat, dies deutete sich bereits kurz zuvor an. Allerdings ist diese Funktion in Arbeit.

ipad-multitasking

In den Tiefen der iOS 8 Beta hat Entwickler Steven Troughton-Smith (via Twitter) Hinweise auf ein Split-Screen Multitasking gefunden. Die Codeschnippsel deuten auf eine Mutlitasking in verschiedenen Größen hin: 1/4, 1/2 oder 3/4. Zwei Apps können somit auf verschiedene Art und Weisen nebeneinander ausgeführt werden.

Kurzum: Apple scheint an der Funktion zu arbeiten, wollte oder konnte diese jedoch noch nicht zur WWDC 2014 zeigen. Ob es diese Funktion auf das jetzige 9,7“ bzw. 7,9“ iPad schafft, bleibt abzuwarten. Seit längerem wird auch über ein 12,9“ iPad Pro spekuliert, gut möglich, dass Split-Screen Multitasking erst ab dieser Größe zum Einsatz kommt.

Wir können allerdings uns gut vorstellen, dass Apple das Split Screen Multi-Tasking bis zu iOS 8.1 und der Vorstellung des iPad Air 2 und Retina iPad mini 2 verzögert. Schlussendlich wird die Zukunft zeigen, welche Pläne Apple hat. Das eingebundene Video zeigt ein Konzept, wie Apple Split Screen Multitasking auf dem iPad umsetzen könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony kündigt Apple-TV-Rivalen PlayStation TV für Nordamerika und Europa an

Bisher ist PlayStation TV (Vita TV) nur in Japan erhältlich, auf der E3-Konferenz kündigte Sony nun an, die kleine Set-Top-Box im Herbst in Nordamerika und Europa veröffentlichen zu wollen. Wie Amazon beim Fire TV setzt Sony vor allem auf Spiele.Da vom Rasierapparat bis zum Blu-ray-Player mittlerweile fast jedes Gerät Streaming-Dienste wie Netflix unterstützt, konzentrieren sich Sony und Amazon auf die Zusatzfunktionen. Bei Sony sind das natürlich die Spiele, schließlich steckt im PlayStation TV eine komplette PS Vita. Die Box ist daher kompatibel mit Titeln der Handheld-Konsole, sofern ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Weitere Fotos zeigen auffällig schlankes Gehäuse

500Was für viele bereits als sicher gilt, scheint sich weiter zu bestätigen. Am Wochenende veröffentlichte Fotos aus Asien zeigen erneut eine auffällig schlanke und insbesondere in der seitlichen Ansicht deutlich an die aktuellen Modelle von iPad und iPod touch erinnernde Gehäuserückseite – angeblich ein Originalbauteil für das iPhone 6 und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monster Trouble Dark Side

Bei Monster Trouble Dark Side bist du der Stratege hinter einer Horde kleiner Monster und es ist deine Aufgabe, die Great Lands zu erobern, um den Talisman der Moon Shadows zu finden.

Es wird nicht leicht – Die von Menschen erbauten Verteidigungsanlagen sind robust und es bedarf all deiner Cleverness, um die Aufgabe lösen zu können.

Monster Trouble Dark Side ist ein Strategy Game, das ein wenig an ein Arkaden-Game erinnert – Ausgeklügelt genug, um den Fans dieses Genres zu gefallen, aber auch intuitiv genug für diejenigen, die zum ersten Mal ein Strategy Game spielen.

Das Haupt-Feature von Monster Trouble Dark Side lässt sich leicht beschreiben: schön und lustig. Die Landschaften sind mit Hingabe zum Detail designt und die hervorragenden Animationen der verschiedenen Charaktere machen dieses Game zu einem kleinen Meisterwerk.

-FEATURES-

  • Variables Wetter mit häufigen Regenfällen und Stürmen.
  • Tages- und Nachtlicht.
  • Bis zu zehn verschiedene Monster, alle mit unterschiedlichen Eigenschaften.
  • Es können vier verschiedene Power-Ups verwendet werden, die den Monstern besondere Kräfte verleihen.
  • Zehn einzigartige Spiellandkarten von ausgezeichneter künstlerischer Qualität.
  • Fünf unterschiedliche Verteidiger, jeder mit speziellen Kräften ausgestattet.
  • 24 Levels mit ansteigendem Schwierigkeitsgrad.
  • Bis zu vierverschiedene Schwierigkeitsgrade um das Spiel für jedermann zugänglich zu machen.
  • Lokalisierung in fünf Sprachen: Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Japanisch
  • Alle Levels können nach Belieben wiederholt werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt Musik-App Figure für iPhone und iPad

Im Oktober 2013 war Figure Apples Gratis-App der Woche. Wer die damalige Aktion verpasst hat, kann jetzt zuschlagen.

 

Einfach mal ein wenig Musik machen? Das geht nicht nur mit Apples Garageband, sondern auch dieser App für iPhone und iPad. Immerhin 89 Cent kann man in dieser Woche sparen. Figure (App Store-Link) besticht durch einen einfachen Aufbau und die schnell zu erzielenden Ergebnisse. Laut den Entwicklern ist zur Nutzung mindestens ein iPhone 4 erforderlich, beim iPad gibt es keine Einschränkungen.

Insgesamt lassen sich drei verschiedene Audiospuren aufnehmen: Drum, Bass und Lead Synth. Das Spielen erfordert keine instrumentalen Kenntnisse, sondern erfolgt ganz einfach mittels Antippen der farbig unterlegten Pads auf dem Bildschirm. Dreht man das iDevice während des Spielens ins Querformat, kann man auf den größeren Pads noch präziser arbeiten – das ist besonders auf dem iPhone hilfreich.

Der Download läuft dieses Mal allerdings nicht direkt über den App Store, sondern über die Apple Store App (App Store-Link). Diese App ist nur für das iPhone verfügbar, lässt sich zum Einlösen des Geschenks aber auch auf dem iPad installieren. Damit es nicht zu Missverständnissen kommt, hier noch einmal eine kleine Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  • Apple Store App auf iPhone oder iPad laden
  • auf der Startseite unter “Empfohlen” nach unten scrollen
  • auf “Einfach Musikmachen.” tippen
  • “zum kostenlosen Download” tippen
  • App automatisch laden
  • gültig bis Ende des Monats

Der Artikel Apple verschenkt Musik-App Figure für iPhone und iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Code in iOS 8 deutet auf Split-Screen-Funktion für das iPad hin

Eines der Themen, die im Vorfeld zwar gehandelt, auf der WWDC jedoch nicht gezeigt wurden, war die gestern Abend bereits thematisierte Verbesserung der Karten-App. Ein weiteres betrifft iOS 8 auf dem iPad, wo Apple angeblich eine Split-Screen-Funktion für mehrere parallel laufende Apps geplant hatte. Offenbar arbeitet Apple hieran aber weiterhin. So hat der bekannte Entwickler Steven Troughton-Smith in den Tiefen von iOS 8 Codezeilen entdeckt, die es Apps künftig gestatten könnten, in verschiedenen Größen parallel angezeigt zu werden. Diese Größen werden als 1/4, 1/2 oder 3/4 referenziert. Apps die in einem dieser Modi laufen, werden dann als eine einzige App im App Switcher angezeigt. Letzte Gerüchte sprachen davon, dass nur das iPad Air in der Lage sein würde, dieses Feature zu verwenden und dann auch nur im Landscape-Modus. Ich halte es für durchaus möglich, dass es diese Funktion doch noch in iOS 8 schafft und Apple sie bei der Vorstellung der neuen iPads im Oktober enthüllt. EIne andere Variante wäre eine Einführung mit iOS 8.1 Anfang kommenden Jahres.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Wie zufrieden sind wir damit?

desktop_ios8_icon_2x

Wir haben auf zwei verschiedenen iPhones das neue iOS 8 installiert (iPhone 5 und iPhone 5S) und haben das Betriebssystem in den täglich Gebrauch aufgenommen, um zu sehen wie es funktioniert. Wir sind vom System generell überzeugt und speziell Siri wird sehr oft verwendet und angesprochen. Das System weist noch einige Fehler auf, dennoch kann man davon sprechen, dass die erste Beta-Version von iOS 8 ein gutes Grundgerüst aufweist und wir eigentlich ziemlich zufrieden damit sind.

3 Abstürze und ein paar fehlerhafte Apps
Leider stürzte das iPhone 5 in unseren Tests bis jetzt 3 Mal komplett ab und musste aus dem Tiefschlaf erweckt werden. Die Mail-App macht immer noch ein paar Probleme und wir hatten noch ein paar Apps, die unter iOS 8 nicht funktioniert haben oder abgestürzt sind. Für den frühen Entwicklungsstand läuft diese Version aber recht stabil.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie ein neues Netzwerk entsteht – der Wohnbereich (Teil 1)

Im letzten Herbst war es endlich so weit, wir konnten endlich umziehen. Der Umzug des Büros hat sich etwas verzögert, deshalb kommt unser Bericht hierzu etwas zeitverzögert.

Der ganze Beitrag wurde etwas umfangreicher, deshalb habe ich mich entschlossen das ganze voresrt mal in zwei Teile zu trennen.
Das jeweils unterteilt in den Wohnbereich und Büro. Das bietet sich auch deshalb an, da wir das ganze im neuen zu Hause nicht mehr auf einem Stockwerk vereint haben.

Doch jetzt ist schon sicher, dass diese beiden Beiträge nicht die einzigen sind zu dem Thema.
Vor allem im Bereich Hausautomation gibt’s noch einiges zu berichten. Dazu findet ihr zum einen im  Projekt-Hausbau Blog etwas zu lesen. Und im GadgetPlaza Blog gibt’s jeweils die ausführlichen Testberichte dazu.
Wenn ihr nicht so gerne liest, findet ihr eine Sonderfolgen-Serie zum Thema Hausautomation im #GeekTalk Podcast.

Der Umzug und der aktuelle Stand

Den Wohnbereich haben wir langsam so eingerichtet wie wir sie haben möchten, es fehlen noch ein paar Möbelstücke und/oder werden ersetzt, aber wir haben es auch nicht eilig.

Anders siehst es im Büro aus, aktuell steht da noch der Schreibtisch wie ich ihn seit über 13 Jahren habe. Dieser Umstand ist nicht schlimm, es ist ein robuster, praktischer IKEA Schreibtisch in L-Formm welcher durch meinen aller ersten Schreibtisch aus der Kindheit ergänzt wird. Die beiden haben schon einige Umzüge mitgemacht und verrichten ihre Arbeit gut.

Über dem Haupt-Schreibtisch ist eine kleine Erhöhung, welche mir damals mein Vater selber gebaut hatte. Diese bietet mir die Möglichkeit, dass meine extreme Festplatten, meine Mac minis, das DAC von Audioengine sowie das ganze Kabel-Management mit den Bluelounge CableBoxen und das MOS seinen Platz finden.

Der Bereich benötigt dringend eine Auffrischung. Ein neuer, zweckmässiger Schreibtisch wäre definitiv nicht schlecht sowie noch einen zweiten, seitlich angebundenen fürs Podcasten. Dann müsste ich mein Audio-Setup nicht immer wider auf- und anschliessend wieder abbauen. Zusätzlich hätte ich so die Möglichkeit auch mal vor Ort mit jemanden zu Podcasten.
Auch suche ich schon länger einen grossen, breiten Tisch auf dem ich meine Videos produzieren und an verregneten Tagen mit meinen drei Mädels analoge Spiele spielen kann.
In meiner Fantasie spielte ich auch schon mehrfach mit dem Gedanken eine Audio-Box in aufzubauen. Den Platz hätte ich im neuen Büro doch leider fehlt es mir an der Energie.

Aber das folgt Schritt für Schritt über die nächsten Wochen/Monate, vielleicht habt ihr mir da Tipps? Dann meldet euch doch.

Die Vernetzung im Wohnbereich

Wie gesagt, planen wir alles Schritt für Schritt, deshalb ging es zu erst auch um das wichtigste. Das vernetzen unseres Netzwerkes, den die meisten Teile haben dauch schon etliche Jahre auf dem Buckel.

Wie ein neues Netzwerk entsteht - der Wohnbereich (Teil 1)

In unserem Wohnbereich haben wir den DIR-865L welcher die Funktion des Routers und dem WLAN übernimmt. Den Router habe ich euch auf dem GadgetPlaza Blog und im #GeekTalk Podcast schon ausführlich vorgestellt. Damit profitieren wir vom schnellsten WLAN Vergnügen und können dennoch parallel auch mit unseren älteren Gadgets im Web oder durch unser eigenes Netzwerk Surfen.
Gleichzeitig hängen daran noch zwei externe Festplatten auf denen wir z.B. unsere Filme welche wir über unsere Wilmaa Box aufzeichnen speichern und können dessen Inhalt somit überall abspielen wo wir internet haben.
Viel gibt es zu ihm nicht zu sagen, ausser das er begeistert. Die schmale, längliche Bauform nimmt euch nicht viel Platz weg und ihr habt daneben noch genügend Platz für ein bis zwei NAS Systeme oder auch einfach nur externe Festplatten, welche ihr direkt am DIR-865L anschliessen und freigeben könnt.

Vom Router geht ein Netzwerkkabel direkt auf den DHP-309AV (auchh hier wieder, ein Testbericht dazu gibts auch auf dem GadgetPlaza Blog).
Der zweite Powerline Adapter ist in der CableBoxe hinter den Fernseher eingesteckt. Vom Adapter gelangt ein weiteres Ethernet Kabel direkt in den DGS-1008D einen Gigabit Ethernet Switch (Testbericht auf GadgetPlaza zu finden).
Vom DGS-1008D aus verteilt sich unser Internet an die verschiedenen Media-Centern. Zum einen ist das die BoxeeBox und unsere Apple TV, als drittes hat sich vor ca. zweieinhalb Monaten die Wilmaa Box einen Platz gesichert.

Wie ein neues Netzwerk entsteht - der Wohnbereich (Teil 1)
Die langjährigen Leser Fragen sich jetzt sicherlich wohin meine anderen Media-Center abgeblieben sind, hatte ich doch über die letzten Jahre ganze 13 Stück am TV hängen. Viele der Android basierten Media-Centern wurden nicht mehr weiter entwickelt und/oder haben uns keinen wirklichen Mehrwert geboten. Deshalb beschränken wir uns im neuen Zuhause auf die drei genannten Boxen (zumindest aktuell). Doch ganz weg sind sie ja doch nicht, zum einen steht im Büro das gleiche nochmals und da hängen auch noch ein paar Exoten am Beamer dran.
Auch wenn der Wohnbereich und das Büro (in der alten noch alles auf dem gleichen Stockwerk) nun etwas besser getrennt ist, heisst es nicht das im Wohnbereich gar keine Gadgets mehr sind. Die begleiten mich natürlich auf Schritt und Tritt.

Das WLAN Signal dekt alle Räume perfekt ab. Wenn das Wetter einmal etwas wärmer ist hält sich meine Frau gerne auf dem Balkon auf, hierzu hat sie temporär den D-Link DAP-1320 in Einsatz um das Netz draussen zu verstärken.

Wie ein neues Netzwerk entsteht - der Wohnbereich (Teil 1)

Musikgenuss in im Wohnbereich

Musik und Podcasts werden bei uns im Haus vornehmlich gestreamt. In den meisten Fällen geschieht das über AirPlay, doch wir haben auch andere Möglichkeiten bei uns zur Wahl. Sobald es in den mobilen oder Kinderzimmerbereich geht wechselt es dann schnell auf Bluetooth.

Im letzten September haben wir euch das Pure Jongo System vorgestellt. Eine geniale Möglichkeit Musik in verschiedene Räume zu streamen (Testberichte zu den einzelnen Boxen). Seither läuft ein grosser Teil unserer Musik über die Jongo Boxen welche wir über unser D-Lin WLAN ins System eingebunden haben.

Neben den Jongo Boxen hören unsere kleinen im Wohnbereich meist über die Denon CEOL ihre Kinder-CDs (und natürlich auch die digitalen Ausgaben davon). Die Denon Anlage ist direkt am D-Link Router angeschlossen und somit auch via Ethernet angebunden.

Pure Jongo A2 & S3 und Pure Connect erster Eindruck

Ihr steht selber vor einem Umzug? Dann empfehle ich euch unsere Tipps im dreiteiligen Beitrag auf dem Projekt-Hausbau Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 erschwert Überwachung der Nutzer

Bislang können Betreiber von WiFi-Netzwerken die einzelnen iOS-Geräte anhand ihrer MAC-Adresse eindeutig identifizieren und den Aufenthalt in einem Netz — zum Beispiel in einem Ladenlokal — protokollieren. Unter iOS 8 wird diesem Vorgehen ein Riegel geschoben, wie Apple an einer geschlossenen WWDC-Session verkündet hat.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Beta: Apple arbeitet weiter an Splitscreen und Maps-Verbesserungen

Split-Screen-Multitasking und ÖPNV-Daten waren für iOS 8 im Gespräch, aber befanden sich nicht unter den auf der WWDC vorgestellten Funktionen. Eine Untersuchung des iOS8-Codes zeigt jedoch, dass Apple an diesen Funktionen gearbeitet hatte.Der sogenannte Transit-Modus soll im Sesssion-Material zur WWDC noch erwähnt worden sein, wie mehrere Entwickler bestätigen. Apple hat die entsprechenden Bilder allerdings inzwischen aus der Präsentation entfernt. Der neue Modus soll Nahverkehrsverbindungen anzeigen, eine Funktion, die Google Maps schon länger bietet, Apple aber bisher Drittherstellern ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Die neue Optik von OS X Yosemite im Schnelldurchlauf

iconMit dem Video The New Look of OS X Yosemite hat Apple den bereits im Rahmen der WWDC-Keynote gezeigten Video-Ausblick auf die kommende OS-X-Generation nun auf YouTube veröffentlicht. Exakt 60 Sekunden lang seht ihr die wichtigsten Neuerungen und Design-Änderungen im Detail: Finder-Elemente und Symbole, Systemschrift, Icons und Dock, transparente Fensterbereiche, Mitteilungszentrale und mehr. We [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Apple postet gutes Demo-Video

Unsere Twitter-Follower haben es letzte Nacht schon gesehen, alle anderen kommen jetzt in den Genuss.

Apple hat in der Nacht das Demo-Video zu OS X Yosemite, das auch bei Keynote lief, auf YouTube gepostet. In den 60 Sekunden bekommt Ihr einen wunderbaren Einblick, wie sich das Design von Yosemite im Vergleich zu Mavericks verändert. 

Für schnelle Infos aus der Apple-Welt
und der iTopnews-Redaktion:
Folgt uns auf twitter.com/iTopnews


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sucht neuen PR-Chef

Seit Anfang Mai war bekannt, dass Apples PR-Chefin Katie Cotton nach 18 Jahren bei Apple in den wohlverdienten Ruhestand gehen wird. Ende Mai war es dann schon soweit und Cotton hatte ihren letzten Arbeitstag in Cupertino. Nun stellt sich die Tage, wer Apples PR-Chefin beerben wird.

apple_logo_kudamm_61px

Cotton hat alle wichtigen Produkteinführungen der letzten Jahre begleitet. Apples PR-Chefin arbeitete lange Zeit unter Steve Jobs und verkörperte dessen Philosophie von einem sehr verschlossenen Apple. Unter Tim Cook ist Apple schon deutlich offener geworden.

Mit Steve Dowling und Nat Kerris hat Apple zwei interne Kandidaten, die durchaus für die Nachfolge in Frage kommen. Re/code weiß allerdings zu berichten, dass Apple zudem extern nach einer Lösung sucht. Es heißt, dass Apple CEO Tim Cook die Suche nach einem neuen PR-Chef „überwacht“.

Es heißt, dass ihm ein Kandidat wichtig sei, der ein wenig offener und freundlicher wirkt als Cotton. Es soll ein neues Gesicht für Apple werden. Auch zukünftig wird Apples PR-Chef bzw. PR-Chefin direkt Cook unterstehen und er versucht die Position best-möglichst zu besten. Warten wir es ab, früher oder später erfahren wir die Antwort.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Preview-Screenshots des Space-Shooters “Space Noir”

Entwickler N-Fusion und Publisher Unity Games haben kürzlich einen neuen Schwung Preview-Screenshots zu ihrem Space-Shooter Space Noir veröffentlicht. Diese wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten und haben sie euch unten eingebunden.

Space Noir soll in diesem Sommer für PC und Tablets (iPad & Android) veröffentlicht werden. Angekündigt worden ist der grafisch ansprechende Titel im März diesen Jahres, kurze Zeit später gab es auch ein ausführliches Gameplay-Video zu bewundern.

screen1screens2screens4screens6screens9screens13

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

83% off Kinemac

Kinemac is a lean and accessible 3D animation tool for creating dazzling animations with minimal effort. Kinemac puts professional-quality animation within the reach of even the most design-challenged Mac user!”

Purchase for $49.99 (normally $299) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Supermarket Management: Time-Management zwischen Lebensmittelregalen derzeit gratis

Bevor man sich wieder über leere Regale bei REWE, Edeka und Co. ärgert, kann man die Tücken der Warenversorgung mit Supermarket Management nachempfinden.

Supermarket Management 1 Supermarket Management 2 Supermarket Management 3 Supermarket Management 4

Supermarket Management steht in zwei verschiedenen Versionen für das iPhone und den iPod Touch (App Store-Link) sowie in einer HD-Variante für das iPad (App Store-Link) bereit. Neben der ständig kostenlos zu ladenden App, in der sich die Vollversion von Supermarket Management freischalten lässt, ist auch die Komplettversion mit dem Zusatz „Full“ derzeit gratis im deutschen App Store zu haben. Sowohl iPhone- als auch iPad-Variante nehmen auf dem iDevice etwa 105 MB in Anspruch.

Sonst mussten die Vollversionen von Supermarket Management auf iPhone und iPad mit 1,79 bzw. 2,69 Euro bezahlt werden. Die Art des Games ist im bekannten Zeitmanagement-Genre zu finden, bei dem es gilt, in einer vorgegebenen Zeit bestimmte Aktionen möglichst effektiv auszuführen. Und welches Szenario bietet sich für solche Zwecke besser an als ein Supermarkt?

In einer Filiale der fiktiven „Superstore“-Kette muss man sich als junge Geschäftsleiterin beweisen und neben Kassierer-Tätigkeiten auch Regale auffüllen, die Fleisch- und Käsetheke bedienen und Einkaufswagen wieder zum Eingang zu befördern. Gelegentlich suchen auch Kunden nach Rat, wenn sie ein bestimmtes Produkt nicht finden können – sie müssen dann mit einer Wischgeste zum passenden Regal gelotst werden.

Insgesamt müssen in Supermarket Management, das übrigens komplett in deutscher Sprache spielbar ist, 49 verschiedene Level absolviert und gemeistert werden. Je nach Erfolg in den Missionen erhält der Spieler Münzen, mit denen sich der Supermarkt weiter ausbauen und erweitern lässt, so unter anderem mit verkaufsfördernden Gadgets wie Kaugummi-Automaten an der Kasse, aber auch mit essentiell wichtigen Upgrades wie größeren Regalen, dank derer weniger oft aufgefüllt werden muss, zusätzlichen Mitarbeitern oder einer schnelleren Laufgeschwindigkeit für effizientere Arbeit.

Das Niveau von Supermarket Management ist durchaus im anspruchsvollen Bereich anzusiedeln, denn schon nach wenigen Leveln wird es richtig hektisch auf dem Screen. Hier gilt es, den Durchblick zu behalten und trotzdem alle Kunden schnellstmöglich zufrieden zu stellen. Alle Freunde von Zeitmanagement-Games finden in Supermarket Management zwar kein komplett neues Spielprinzip, aber derzeit zum Nulltarif ein klassisches Game dieses Genres. Wie immer heißt es bei Interesse schnellstmöglich zuzuschlagen, denn auch wir wissen nicht, wie lange das Gratisangebot noch gilt.

Der Artikel Supermarket Management: Time-Management zwischen Lebensmittelregalen derzeit gratis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update behebt Akku-Probleme beim MacBook Air 2013

iconMit dem SMC Update 2.0 will Apple Akkuproblemen beim MacBook Air entgegenwirken. Konkret soll ein Fehler behoben werden, aufgrund dessen die Notebooks im Ruhezustand unverhältnismäßig viel Akkuleistung aufgebraucht haben. Apple begrenzt diesen Fehler auf die Mitte 2013 veröffentlichte Generation des MacBook Air. Das fehlerbehebende Update für den System-Management-Controller [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 angeblich mit NFC, Induktionsladen und verbessertem LTE

Erst am Pfingst-Wochenende waren Fotos aufgetaucht, die angelich die Rückseitenschale für das iPhone 6 teigen sollen. Ein aktueller Bericht von Venture Beat liefert nun diverse Informationen dazu, was Apple angeblich an neue Funktionen für das Gerät plant. Demnach soll das diesjährige iPhone neben einem größeren Display angeblich nun doch NFC-Funktionalität erhalten. Dies ist vor allem deswegen überraschend, weil sich Apple bislang nicht wirklich positiv gegenüber dieser Technologie gezeigt hat. Zusammenhängen sollen die Pläne nun damit, dass Apple angeblich einen eigenen mobilen Bezahldienst ins Leben rufen will, der unter anderem auf NFC-Technik aufsetzt. Von den Fortschritten in diesem Bereich soll es dann auch abhängen, ob Apple NFC im iPhone 6 verbaut oder nicht. Ähnlich ablehnend wue NFC gegenüber verhielt sich Apple in der Vergangenheit auch dem Thema des kabellosen Ladens gegenüber. Auch dieses soll sich dem Bericht zufolge geändert haben, so dass eine entsprechende Induktions-Technik im iPhone 6 stecken könnte. Last but not least soll das neue iPhone über ein verbessertes LTE verfügen, welches dann 300 Mbps gegenüber den aktuellen 150 Mbps liefern soll. Erwartet wird das iPhone 6 weiterhin für den September.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple postet OS X Yosemite Video auf Youtube

Das auf der WWDC 2014 letzte Woche gezeigte Design-Video zu OS X Yosemite stellt Apple jetzt auch zur Ansicht auf Youtube bereit. Innerhalb knapp über einer Minute lässt der iKonzern darin ein paar Impressionen aus der nächsten Generation des Mac-Betriebssystems über den Bildschirm flimmern.

wpid Photo 201406022150093 Apple postet OS X Yosemite Video auf Youtube

OS X Yosemite bringt neben einem runderneuerten Design mit halbtransparenten Elementen auch neue Funktionen, wie Widgets im Notification Center, HandOff, die neue Spotlight-Suche und neue Funktionen für Kalender, Mail und Safari.

Der Versionssprung wird im Herbst für alle Nutzer zum Download bereit stehen. Ab Sommer startet Apple außerdem eine öffentliche Beta-Phase mit 1 Millionen Zugängen.

Im Anschluss findet ihr das Präsentationsvideo von der Keynote.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kluger Safe Pro – Geheimer Foto-Ordner, Privater Browser & Passwortverwaltung

Mit Kluger Safe Pro können Sie alle Arten privater Daten verbergen und schützen, ohne Ihr Gerät zu sperren!

Sichern Sie ganz einfach private Fotos, Videos, Dokumente, Notizen, Kennwörter, PIN-Codes, IDs und Kreditkarten-Scans. Surfen Sie privat im Web, laden Sie Fotos und Videos herunter. Sie erhalten Benachrichtigungen über Eindringlinge mit Foto und GPS-Daten per E-Mail und vieles mehr. Mit Kluger Safe Pro werden Ihre Geheimnisse nicht angerührt!

* Ihr Datenschutz:
- AES-256-verschlüsselter Kreditkartenspeicher!
- Wählen Sie zwischen PIN-Code, Dot Lock, numerischen und alphabetischen Kennwörtern
- Speichern Sie heimlich Fotos und Video, die in Apps aufgenommen, aus Ihrer Fotobibliothek exportiert oder online geladen wurden
- Verbergen Sie private Informationen wie Kontakte, Notizen, Kennwörter etc.
- Voll funktionsfähiger Safari-ähnlicher privater Browser und Downloadmanager mit Online-Kennwort-Verwalter!

* Dateimanager:
- Dateiübertragung per WLAN zu/von PC/Mac
- Tippen und Halten zum Verwalten Ihrer Dateien
- Fotos und Videos als Diashow anschauen
- Dateien in Ordnern und Unterordnern verwalten
- Fotos und Videos vergrößern
- Dateien an Photoroll, Message, Twitter, E-Mail und Drucker senden

* Intelligente Sicherheit:
- Falsche Kennwörter zum Verbergen realer Daten einrichten
- Anti-Einbruch-Diebstahl-Berichte: Eindringlinge mit Foto und GPS identifizieren!
- Sofortige E-Mail-Benachrichtigung bei Einbruchsversuch! (Erfordert in-App-Kauf)
- Symbol-Warnung bei Einbruchsversuch
- Dropbox- und iCloud-Unterstützung

Hinweise:

- Lokalisierungsdienste müssen eingeschaltet sein, damit die App auf Photoroll sowie importierte Fotos und Videos zugreifen kann und bei einem Einbruchsversuch der Ort eines Eindringlings auf der Karte getrackt werden kann
- Fotos des Eindringlings sind nur für Geräte mit Kamera auf der Vorderseite verfügbar. Fotos mit der Rückkamera sind bei anderen Geräten verfügbar.
- Fotos & Videos können aus Photoroll importiert oder online geladen werden
- App kann Fotos/Videos aus Photoroll nach dem Import nicht automatisch laden; dies muss manuell gemacht werden.
- Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie sich Ihr Kennwort gemerkt oder uns eine Kopie per Mail gesendet haben. Wir können das Kennwort nicht wiederherstellen, wenn Sie es vergessen.
- iCloud Backup in iCloud Einstellungen sollte für die gesamte App angeschaltet sein

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Neuer Lockscreen-Bug entdeckt [VIDEO]

Ein neu entdeckter Lockscreen-Bug unter iOS 7 wurde aktuell entdeckt, er umgeht die Passwortsperre.

Innerhalb von 5 Sekunden lässt sich so ein Gerät entsperren, auch wenn ein Passwort festgelegt ist. Allerdings ist dies nur unter speziellen Umständen möglich: Zudem kann nur auf die aktuell geöffnete App zugegriffen werden. Der Bug ist für Version 7.0 bis 7.1.1 vorhanden, allerdings unter iOS 8 nicht mehr präsent.

iOS Logo 470

Um also die Sperre zu umgehen, muss ein verpasster Anruf und Zugriff auf das Control Center vorhanden sein. Wenn das Gerät dann aufgeweckt wird, in den Flugmodus gestellt, das Notification Center geöffnet und der verpasste Anruf angetippt wird, kommt Ihr an der Bildschirmsperre vorbei und direkt in die zuletzt geöffnete App, wie 9to5Mac berichet. Wie das genau aussieht, könnt Ihr hier in einem Video sehen:


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 unsichtbar für Wi-Fi-Tracker.

iOS 8

Apple hat der WWDC 2014 ein wichtiges Feature von iOS 8 nicht erwähnt. Um die Privatsphäre von iPhone-Kunden zu schützen, ist jedes Apple Smartphone mit iOS 8 nicht für Wi-Fi-Tracker sichtbar. Mit Wi-Fi-Tracker können Unternehmen, aber auch Regierungen Jedes Smartphone eindeutig erkennen und verfolgen. Apple gibt mit iOS 8 per Zufall eine MAC-Adresse an das Wi-Fi-Netz. Was vorher eindeutig und verfolgbar war, ist nun quasi unsichtbar. Das ist gut für die Privatsphäre der Kunden!

Via The Verge

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8-Code deutet auf Split-Screen-Modus hin

Darauf haben wir noch gewartet: Offenbar ist an dem Split-Screen-Multitasking Gerücht der vergangenen Wochen mehr dran, als zunächst vermutet. iOS 8 soll in den Tiefen seines Codes bereits die Grundlagen gelegt haben. Dies entdeckte zunächst der Entwickler Steven Troughton-Smit und wurde später von mehreren Medienberichten verbreitet.

wpid Photo 20140610003051 iOS 8 Code deutet auf Split Screen Modus hin

iOS könnte damit theoretisch in der Lage sein, zwei (oder mehr) Apps nebeneinander anzuzeigen und zu benutzen. Die Anwendungen ließen sich zudem in der Größe verändern, sodass entweder ein Viertel bzw. drei Viertel oder die Hälfte des Bildschirms mit einem Programm gefüllt wird. Ob Apple diese Skalierbarkeit von Anfang an zulässt, ist allerdings nicht klar. Auch wann der Split-Screen-Modus iOS erreicht steht noch nicht fest. iOS 8.1 wäre jedenfalls eine Option.

Insbesondere Powernutzer würden eine derartige Möglichkeit sicherlich begrüßen, die das stetige Hin- und Herwechseln zwischen den im Karussell rotierenden Apps überflüssig macht. Man geht davon aus, dass die Multitaskingfunktion dem iPad Air (oder neuer Hardware) vorbehalten bleibt.

wpid Photo 201406100030511 iOS 8 Code deutet auf Split Screen Modus hin
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats dehnt “iBeats”-Marke auf Streaming und Musik Downloads aus

Beats hatte über mehrere Jahre hinweg das Namensrecht an dem Ausdruck “iBeats” gehalten und es für die Herstellung von iBeats-Kopfhörer in Kooperation mit Monster genutzt. Kürzlich hatte die Firma allerdings einen Antrag gestellt, die “iBeats”-Marke auf neue Bereiche ausdehnen zu dürfen und welche Pläne konkret dahinter stehen, ist noch nicht bekannt. Offen gelegt ist nur, welche Bereiche die Marke nach Wünschen des Herstellers umfassen soll.

ibeats

Waren anfänglich Kopfhörer und Kleidungsstücke zu kaufen, so soll die Marke in Zukunft auf Rundfunk und Fernsehen, Streaming, Musikdownloads und soziale Netzwerke übertragen werden. Die Wunschliste von Beats ist schier unendlich lang und reicht bis zur speziell für die Musiksuche und das Archivieren zugeschnittener Software.

Der Änderungsantrag wurde am 25. April eingereicht – zu einem Zeitpunkt, an dem die Vermutung nahe liegt, dass hier Apple bereits seine Hände im Spiel hatte. Der Übernahmevertrag war damals zwar noch nicht unter Dach und Fach, aber die Verhandlungen, die dann am 28. Mai zum Aufkauf von Beats für drei Milliarden Dollar führten, hatten höchstwahrscheinlich schon begonnen.

Vollständig umgesetzt werden wird die Eingliederung in Apple allerdings erst im vierten fiskalischen Quartal. Zu den Geschäftsbereichen, die Apple übernimmt, zählt die Kopfhörer-Sparte und der Streaming-Dienst. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offizieller Trailer: GTA V kommt im Herbst für PS4, Xbox One und PC

GTA V

GTA V ist wohl eines der besten und kommerziell erfolgreichsten Spiele der letzten Jahre, vielleicht sogar des Jahrzehnts. Rockstar Games hat nun mittels Pressekonferenz auf der E3  und Trailer bekanntgegeben, dass man Herbst (endlich) auch die Version für PlayStation 4, Xbox One sowie PC veröffentlichten werde.

Der Trailer wurde auf der PS4 aufgenommen. Spieler die GTA V vorher auf der Playstation 3 oder der Xbox 360 gespielt haben, werden ihre Charaktere (auch Spielfortschritt bei GTA Online) jedoch auch auf die Next-gen Konsolsen übertragen können. Des weiteren wird die PC Version auch mit einem Features mit einem Video Editor daherkommen; “designed for advanced movie making.” Von den sogenannten “Heists”, also Bankraub-Missionen ist derzeit noch nichts bekannt.

The critically-acclaimed and record-breaking Grand Theft Auto V comes to a new generation this fall.

Grand Theft Auto V for PlayStation®4, Xbox One and PC will take full advantage of the power of new generation systems to deliver the ultimate open-world experience.

Der Beitrag Offizieller Trailer: GTA V kommt im Herbst für PS4, Xbox One und PC erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cash In Now: SellYourMac $15 Bonus Credit for $0

Top Dollar For Your Apple Products In 3 Easy Steps
Expires August 09, 2014 23:59 PST
Buy now and get 100% off

THE GOODS

Just upgraded your iPhone? Getting a new Macbook? If you're looking to sell your used Mac, iPhone, iPod, Macbook, Mac Pro, Apple TV, or other Apple products, SellYourMac.com is your hassle-free solution. They purchase used Apple equipment through a convenient transaction process, helping individuals, families, businesses and schools upgrade their Apple laptops, iOS devices, and desktop computers by offering to buy back these products at competitive prices.

WHY YOU'LL LOVE IT

They make it safe and easy to cash in used Apple products. Since 2006, they've helped put cash back in the pockets of more than 60,000 customers, all while delivering the highest level of customer service possible.

TOP FEATURES

    Receive a $15 bonus credit towards your device sale - free! Receive Cash Fast via PayPal, Check, or Store Credit Over 96% Customer Recommend Rate Free and Secure Data Wipe Easy, Four Step Process Free FedEx Shipping Label Provided with Tracking 30-Day Offer Price Guarantee

THE PROOF

"There’s a huge market for used iPhones right now. Spend a little bit of time to shopping around... SellYourMac.com [and others] are some of the more popular seller options." - Cult of Mac "Another option is SellYourMac (SYM). The process at SYM is nearly identical. Describe your iPhone, send it off and receive payment once it's been received and inspected. Both offer credit for accessories like a wall charger and earbuds." - TUAW

WHAT YOU'LL NEED

    They purchase all Apple products, 2006 and newer (all Intel-based Macs)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kool: Hör auf zu tippen und konvertiere Deine Stimme direkt in einen geschriebenen Text!

Kool ist eine einfache, dennoch leistungsstarke Sprach-zu-Text-App, die es dir ermöglicht, in wenigen Sekunden deine Sprache in Text zu konvertieren.

:: :: SCHLÜSSELMERKMALE:: ::

- Sende E-Mails, Texte und WhatsApp-Nachrichten direkt von der App.
- Tweete und aktualisiere deinen Facebook-Status.
- Kopiere deinen Text, um ihn in anderen Apps zu benutzen.
- Schönes und minimalistisches Design.

:: :: UNTERSTÜTZTE SPRACHEN :: ::

● Arabisch
● Tschechisch
● Dänisch
● Englisch (UK)
● Englisch (US)
● Englisch (Australien)
● Chinesisch
● Chinesisch (traditionell)
● Chinesisch (Hong Kong)
● Japanisch
● Koreanisch
● Französisch (Frankreich)
● Französisch (Canada)
● Niederländisch (Niederlande)
● Finnisch
● Deutsch
● Griechisch
● Ungarisch
● Indonesisch
● Italienisch
● Malaiisch
● Norwegisch
● Polnisch
● Rumänisch
● Russisch
● Portugiesisch (Brasilien)
● Portugiesisch (Portugal)
● Spanisch (Spanien)
● Spanisch (Mexico)
● Katalanisch
● Schwedisch
● Thailändisch
● Türkisch
● Vietnamesisch

Kool benutzt eine sehr fortschrittliche Spracherkennungstechnik, die eine Internetverbindung benötigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kinemac 83% off today

Kinemac
Kinemac is a real-time, 3D animation and presentation program that allows you to create your own professional 3D animations with the simplicity of a 2D presentation tool.

View Gallery of 3D Animations

Just drag your images, text, movies, and songs onto the Kinemac stage to get them into your animation. Kinemac allows you to apply images and movies onto the ready-to-use objects like cubes, cylinders, spheres, tubes, pies, rectangles, disks... which you can easily animate by setting key frames. Also, it lets you quickly create 3D Text and 2D scrolling text (RTF and RTFD) with any kind of font, color, size, shadows, embedded images...

A powerful animation control system based on Bezier curves allows you to carefully control any aspect of the movement such as translations, rotations, resizing, fading, speed, acceleration, and deceleration of any object on the stage. The result is a smooth, professional animation which you can play in real-time/full-screen or export to a QuickTime movie file.

Kinemac uses the latest technologies like the OpenGL engine, QuickTime, and the Cocoa frameworks, making it the ideal application to create advertising for TV, trailers for movies, video-clips, instant scrolling messaging to put "on air" in real time, video content for CD, DVD, Web sites... Also it has been said to be "awesome" to illustrate concepts through 3D animations at conferences, schools, and universities. Kinemac is for OS X only.

Supports the following video cards (not only) with 128MB VRAM (or more):

  • ATI Radeon HD 2600 XT
  • ATI Radeon X1900
  • ATI Radeon X800 XT Mac Edition
  • ATI Radeon 9800 Pro Mac Edition
  • ATI Radeon 9800 Pro Mac Special Edition
  • ATI Radeon 9700 Pro Mac Edition
  • ATI Radeon 9600 Pro Mac Edition
  • ATI Radeon 9600 Pro Power Mac G5 Edition
  • ATI Mobility Radeon 9700 (RV M11)
  • ATI Mobility Radeon 9600 (RV M100)
  • ATI Mobility Radeon X1600
  • NVIDIA GeForce 8800 GT
  • NVIDIA Quadro FX 5600
  • NVIDIA Quadro FX 4500
  • NVIDIA Quadro FX 4400
  • NVIDIA Quadro FX 3450
  • NVIDIA Quadro FX 3400
  • NVIDIA GeForce 7800 GTX 512
  • NVIDIA GeForce 7800 GTX
  • NVIDIA GeForce 7800 GT
  • NVIDIA GeForce 6800 Ultra DDL (NV40)
  • NVIDIA GeForce 6800 GL DDL
  • NVIDIA GeForce Go5200 (NV34M)
  • NVIDIA GeForce FX 5200 Ultra (NV34)
  • NVIDIA GeForce2MX



More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple – Mac 30 – Thirty years of innovation

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Guten Morgen! Top-Links zum Start in die Woche

Och, wie schade: Das lange Pfingst-Wochenende ist schon wieder vorbei. Guuuten Morgen!

Damit Ihr trotz der Feiertage heute im Büro, der Uni oder Schule in der iWelt mitreden könnt, hier unsere iTopnews vom Pfingst-Wochenende. Denn auch da waren wir Euch auf Sendung, und zwar mit diesen spannenden Themen – nur falls Ihr in den Kurz-Ferien ohne Netz-Anbindung gewesen seid:

iTopnews-App mit Update – hier alle Infos

iTopnews:

Frische Rabatte bei iTunes-Karten
iPhone 6: Das soll die echte Rückseite sein
iPhone 6 mit NFC, kabellosem Laden und LTE-Boost
MacBook Air: Wichtiges Bugfixing-Update
iOS 8 mit neuem Feature für mehr Privatsphäre
Apple-Aktie mit 7:1 – das solltet Ihr wissen
Beats erweitert sein Marken-Portfolio
Apple kauft die Firma Spotsetter – die Gründe
iOS 8: Kamera liest Kreditkarten-Daten ein

Spar-Tipps:

Sieben gute eBooks zu Apple-Themen mit Rabatt
Amazon reduziert in vielen Bereichen

App-News:

WhatsApp war wieder mal down
Deus Ex gratis statt 5,99 Euro
20 tolle Kinder-Apps – von Apple empfohlen
Top 50 der besten Apps aller Zeiten laut TIME
Die Apps mit dem besten Design – von Apple gekürt
Alle neuen Spiele-Apps der Woche – mit Videos
Die besten Apps der Woche mit Videos
Unread: Toller RSS-Reader jetzt auch fürs iPad
Panini mit Online-Sticker-App zur WM
99 Bricks: Top-Tipp für Tetris-Freunde
Star Wars Journey jetzt auf Deutsch
Neu und sehr gelungen: Quadblast

Video-Futter:

Apple postet OS X Yosemite Demo-Video
Zeitreise: Von Phone OS bis iOS 8 im Zeitraffer
Apples Keynote im Superlativ-Schnelldurchlauf

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Web-Browser Firefox

Die Mozilla Corporation hat den Web-Browser Firefox in der Version 30 (60,1 MB, Deutsch) veröffentlicht. Diese wartet mit Stabilitätsoptimierungen, erweiterter Unterstützung von Web-Standards und vielen Fehlerkorrekturen auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: SMC-Update für MacBook Air

Apple hat ein Softwareupdate für die MacBook-Air-Generation Mitte 2013 veröffentlicht. Das "MacBook Air SMC Update 2.0" behebt einen Fehler, durch den sich der Akku bei geschlossenem Display zu schnell entleeren konnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sehenswert: “The New Look of OS X Yosemite”

mac-os-x-yosemite

Vor wenigen Stunden veröffentlichte Apple ein neues Video, welches bereits auf der Keynote gezeigt wurde. Es zeigt das neue OS X Betriebsystem Yosemite mit speziellem Schwerpunkt auf dem neuen Design. Vom neuen Style über die neuen Icon bis hin zur neuen Schriftart demonstriert das schön animierte Apple Video das neue Look und Feel.

Aktuell läuft noch die Beta-Phase ausschließlich für die Entwickler. Erst im Sommer in der Public-Beta Phase werden die restlichen Mac Nutzer in den Genuss kommen. Doch nicht jedem wird das neue System gefallen. Beispielsweise sind die neuen Icon noch gewöhnungsbedürftig. Doch die Zeit wird zeigen, was sich diesbezüglich noch ändern wird.

Der Beitrag Sehenswert: “The New Look of OS X Yosemite” erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos der iPhone 6 Rückseite geleaked

Wie die Kollegen von nowhereelse berichten, sind neue Fotos aufgetaucht, welche die iPhone 6 Rückseite zeigen sollen.  Auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco wurde viel über die neuen Betriebssysteme iOS 8 und OS X Yosemire berichtet. Im Vorfeld stand quasi fest, dass man in diesem Jahr keine neue Hardware auf der WWDC vorstellen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: