Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.349 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Musik
7.
Fotografie
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Bildung
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Finanzen

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Bildung
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Spiele
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
3.
Mark Forster
4.
Clean Bandit
5.
Robin Schulz & David Guetta
6.
The Weeknd
7.
Shawn Mendes
8.
Alan Walker
9.
Max Giesinger
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Genetikk
5.
Helene Fischer
6.
KC Rebell
7.
Andreas Gabalier
8.
Udo Lindenberg
9.
Shindy
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Timur Vermes
7.
Nadine Buranaseda
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Michael Mittermeier
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

337 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

6. Juni 2014

PayPal arbeitet angeblich an Unterstützung von Touch ID

Am Montag Abend hat Apple auf der WWDC-Keynote angekündigt, dass ab iOS 8 eine API (Programmierschnittstelle) für den Fingerabdruckscanner Touch ID angeboten wird. Dadurch können in Zukunft auch Third-Party-Entwickler auf eine Identifizierung über den Fingerabdruck zurückgreifen. Wie nun bekannt wurde, soll der Online-Bezahldienst PayPal, ein Tochterunternehmen von eBay, bereits kurz nach der Ankündigung an einer Implementierung von Touch ID in seine Apps arbeiten. Eine Handvoll Entwickler...

PayPal arbeitet angeblich an Unterstützung von Touch ID
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple kauft soziale Suchmaschine Spotsetter

Apple hat laut einem Bericht von TechCrunch die soziale Suchmaschine Spotsetter übernommen. Spotsetter liefert personalisierte, ortsbezogene Empfehlungen für Shopping, Gastronomie und Freizeitbeschäftigungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite Developer Preview gibt Hinweise auf iMac mit Retina Display

Nachdem es in einer Vorabversion des OS X-Updates 10.9.4 erste Hinweise auf einen neuen iMac gab, gibt es durch die Veröffentlichung der Developer Preview von OS X Yosemite, das am Montag im Rahmen der WWDC vorgestellt wurde, nun neue Hinweise auf einen iMac der mit einem Retina Display ausgestattet sein soll. Wie ein Community-Mitglied von...

OS X Yosemite Developer Preview gibt Hinweise auf iMac mit Retina Display
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweite Betaversion von LibreOffice 4.3 erschienen

Die Document Foundation hat eine zweite Betaversion von LibreOffice 4.3 veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Spotsetter – und das ist der Grund

Nach Beats die nächste – allerdings kleinere – Übernahme: Apple hat das soziale Netzwerk Spotsetter aufgekauft.

Das Start-up aus dem Silicon Valley hatte bereits eine App im Store. Diese ist nun verschwunden, dichtgemacht von Apple, berichtet TechCrunch. Spotsetter passt perfekt ins Portofolio, um die Apple Maps weiter aufzurüsten. Spotsetter war für seine personalisierten Empfehlungen fürs Essen, Trinken oder auch Shoppen bekannt.

Abschied Spotsetter Blog

Dabei integrierte Spotsetter andere Netzwerke wie Facebook, um von Freunden gepostete ortsbezogene Daten zu aggregieren. Stellt Euch Spotsetter als eine soziale Suchmaschine mit Karten-Charakter vor. So etwas lässt sich optimal in Apple Maps einbinden. Über den Kaufpreis ist übrigens nichts bekannt – hier die Überreste von Spotsetter.

Spotsetter Personal Index

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GhostControl Inc. bekommt großes Update

Die Geisterjäger-Simulation GhostControl Inc. des Indie-Studios Bumblebee hat ein großes Update bekommen. Version 2.0 wartet nun mit vielen Verbesserungen auf und ist ab sofort auch über Steam verfügbar. Die Pressemitteilung verspricht spannende Neuerungen Forschung Jetzt können deine Wissenschaftler zeigen, was sie können: Erweitere dein Hauptquartier um ein Labor und baue die irrsten Waffen zusammen! Nagelneues […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CarPlay auf der WWDC demonstriert

carplay

Apple hat im Bereich von CarPlay schon einiges gezeigt und auch Autohersteller sind mit der neuen Software schon ziemlich vertraut. Aus diesem Grund hat Apple auch auf der WWDC diese Thema wieder aufgegriffen, um die Entwickler darüber zu informieren, welche Möglichkeiten eigentlich hier bestehen. Dazu hat Apple einige Fahrzeuge direkt in das Moscone Center gebracht, um ein Produkt zum Anfassen zur Verfügung zu stellen.

(Video-Direktlink)

Die Software funktioniert wirklich sehr flüssig und wir sind vom Endergebnis überzeugt. Auch Siri lässt sich hier wirklich sehr gut einsetzen und Apple schafft es auch im Fahrzeug das neue iOS gut aussehen zu lassen. Es wird interessant, wann die ersten Drittanbieter mit den ersten Produkten aufwarten werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 6. Juni (13 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 21:29 Uhr – Übernahme: Apple kauft Spotsetter +++

Nach der Übernahme von Beats Electronics, zählt jetzt auch Spotsetter zum Konzern aus Cupertino. Hierbei handelt es sich um eine Soziale-Suchmaschine, die auf Empfehlungen von anderen tolle Orte, gute Restaurants und mehr empfiehlt.

+++ 17:30 Uhr – Yahoo: Account-Pflicht ab 30. Juni für Flickr +++

Ab dem 30. Juni kann Flickr nur noch mit Yahoo-Account verwendet werden. Der Login via Facebook und Google+ wird gestrichen – aufgrund von Sicherheitsvorkehrungen.

+++ 16:40 Uhr – iOS 8: Neue Abfrage bei Standortnutzung +++

Viele Applikationen verlangen nach dem aktuellen Standpunkt, zum Beispiel Wetter-Apps. In iOS 8 wird nach einiger Zeit nachgefragt, ob der Zugriff auf den Standrot weiterhin gewährt oder ob die Berechtigung entzogen werden soll.

+++ 15:51 Uhr – Musik: Kings of Leon Albun nur 3,99 Euro +++

Bei iTunes gibt es nur heute das Musik-Album “Because of The Time” von Kings of Leon für nur 3,99 Euro (zum Angebot) statt für 7,99 Euro. Mit dabei sind die Titel “On Call”, “Knocked Up” oder “Fans”.

+++ 14:23 Uhr – Video: Beats Werbespot mit Apple-Werbung +++

In einem neuen Beats-Video werden nicht nur Prominente Fußballer wie Mario Götze, Bastian Schweinsteiger oder Robin van Persie gezeigt, auch wurde das iPhone versteckt in den Spot eingebaut.

+++ 13:02 Uhr – Österreich: Spotify und Drei kooperieren +++

Die Telekom macht es vor, Drei macht es nach. Ab sofort können Kunden aus Österreich des Anbieters Drei eine neue Spotify-Option buchen, ohne das eigene Datenvolumen anzugreifen. Kostenpunkt: 9,99 Euro pro Monat.

+++ 11:59 Uhr – Im Angebot: iPhone 5 mit 16 GB nur 429 Euro +++

Bei MeinPaket.de gibt es das iPhone 5 mit 16 GB Speicher und in schwarz für aktuell nur 429 Euro (zum Angebot). Im Preisvergleich werden sonst 480 Euro fällig. Das iPhone kommt ohne Sim- oder Netlock.

+++ 8:50 Uhr – In eigener Sache: appgefahren Update auf Version 5.2.5 +++

Mit einem kleinen Bugfix-Update haben wir unsere App weiter verbessert. Das Laden von Nachrichten sollte jetzt schneller erfolgen, auch das richtige Abspielen von Videos funktioniert nun, so dass die Filme beim Blättern gestoppt werden. Weitere Infos folgen gleich ausführlich. Über eine Bewertung im App Store würden wir uns freuen.

+++ 7:56 Uhr – Apps: PayPal plant Touch-ID-Integration +++

Da Apple ab iOS 8 die Funktion der Touch-ID auch für Drittanbieter-Apps zugänglich macht, wird PayPal (App Store-Link) den Fingerabdruck für das mobile Bezahlen integrieren.

+++ 7:54 Uhr – Zubehör: Philips Hue zeigt Widget für Benachrichtigungszentrale +++

Die per App steuerbaren Lampen von Philips sind eine nette Spielerei. Via Twitter hat Philips bekanntgegeben, dass sie ein Widget für die Benachrichtigungszentrale entwickeln.

+++ 7:53 Uhr – iOS 8: M7-Prozessor soll Position in Gebäuden anzeigen +++

Unter iOS 8 und mit Hilfe des M7-Coprozessors soll es möglich sein, einen genaueren Standpunkt anzugeben, wenn man sich gerade in Gebäuden aufhält.

+++ 7:53 Uhr – Apps: GoPro-App bekommt iOS 7-Update +++

Das schon längt überfällige iOS 7-Update der GoPro-Applikation ist jetzt im App Store verfügbar. Zur Nutzung wird natürlich eine GoPro-Kamera benötigt.

+++ 7:52 Uhr – iOS 8: Webseiten im In-App-Browser laden deutlich schneller +++

Den ersten Berichten zufolge soll der In-App-Browser in Drittanbieter-Anwendungen wie Facebook oder Twitter jetzt genauso schnell sein, wie die mobile Version von Safari.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 6. Juni (13 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schnappt sich soziale Suchmaschine Spotsetter

Apple hat Spotsetter aufgekauft und damit die erste Übernahme nach der Beats-Akquisition im Mai getätigt. Spotsetter ist eine sozial orientierte Suchmaschine, die auf den Nutzer zugeschnittene Reise-Empfehlungen ausgibt. Auch im App Store war sie vertreten, wurde aber mit Blick auf die Übernahme entfernt. Der Kaufpreis ist noch unbekannt.

wpid Photo 20140606212419 Apple schnappt sich soziale Suchmaschine Spotsetter

Die Empfehlungen beziehen sich auf Orte “zum Essen, Spielen, Trinken oder Shoppen” und werden anhand von Analysen des Freundeskreises selektiert. Spotsetter hat es sich zum Ziel gesetzt, seine Nutzer mit den besten im Web erhältlichen Vorschlägen zu versorgen. Sie basieren etwa auf Bildern, Kommentaren, Berichten oder anderen Input der Freunde, die bereits an den Orten gewesen sind. Die Suchmaschine pickt zu jedem Ort jeweils auch einen “Experten” heraus, also einen Bekannten, der die Gaststätte, das Museum oder diese Straße besonders gut kennt.

Die Empfehlungen werden auf einer Karte angezeigt, weshalb Techcrunch schlussfolgert, dass Apple Spotsetter ebenfalls für seine Maps nutzen wird. Mit diesem Schritt wagt sich der Konzern zumindest weiter in Richtung Personalität. Ein Gebiet, indem sich vor allem Google sehr gut auskennt (Stichwort: Google Now).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt “Republique” und “Figure”

Aktuell verschenkt Apple zwei Programme im Gesamtwert von 5,38€. Die obligatorische App der Woche ist das sonst 4,49€ teure Spiel Republique,  ein Stealth-Action-Spiel, das die Gefahren von staatlicher Überwachung im Zeitalter des Internets auslotet. Das Spiel paart herausfordernde Rätsel und komplexe Strategien mit einer intuitiven und komfortablen One-Touch-Steuerung, die über zwei Jahren von zahlreichen Veteranen der Spieleindustrie, welche […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Folt – ein fesselndes Spiel für iOS

Folt

Ein langes Wochenende steht bevor und da … Continue reading
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vergleich: Designelemente von Yosemite und Mavericks

osx_yos_mav_vergleich1

Nachdem Apple im vergangenen Jahr iOS 7 optisch umgekrempelt hat und sich in diesem Jahr bei iOS 8 primär auf neue Funktionen konzentriert hat, steht in 2014 das Design von OS X und OS X Yosemite auf der Agenda. Die WWDC 2014 Keynote sowie die erste Beta zu OS X 10.10 deuten bereits deutlich an, in welche Richtung die Reise gehen wird. Bis zur finalen Version wird Apple allerdings hier und da noch optisch nachbessern. Auf den ersten Blick gefällt uns OS X Yosemite gut, auch wenn noch nicht alle Designelemente stimmig sind.

osx_yos_mav_vergleich2

Pixelapse hat Yosemite und Mavericks sowie die Designelemente beide System vergleichen. So wurde beispielsweise das Dock komplett überarbeitet. Der 3D-Effekt entfällt und alle Icons wurden angepasst. Die Benachrichtigungen (die kleine 1 bei Mac App Store) sind nun durchsichtig. Ein einfacher Punkt unter einem App Icon verdeutlicht, dass die App geöffnet ist.

osx_yos_mav_vergleich3

Aber auch in der Menüzeile gibt es Änderungen. Das Apple Logo ist kleiner geworden. Die Akkuanzeige wurde angepasst und die Anzeige für den WiFi-Empfang wurde ebenso überarbeitet. Diese empfinden wir allerdings als weniger gut lesbar, als unter Mavericks. Die Standard-Schrift wurde übrigens systemweit von Lucida Grande in Helvetica Neue geändert.

osx_yos_mav_vergleich4

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: (W)WM-Update, Worms und App-Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Wer wird Millionär? mit 500 WM-Fragen.

Der iOS-Ableger von Wer wird Millionär?, kurz WWM, hat heute sein WM-Update erhalten. Per In-App Kauf könnt ihr jetzt über 500 neue Fußball-Fragen erwerben, um euer Wissen auf die Probe zu stellen.

Wer Wird Millionär? 2014
Preis: 2,69 €

Auch Worms mit WM-Aktualisierung.

Sogar an dem Game Worms 3 geht die WM in Brasilien nicht vorbei. Granaten sind jetzt Fußbälle, das Menü ist im Kicker-Style gehalten und stylische Fan-Hüte setzen ein modischen Ausrufezeichen. Außerdem könnt ihr das Spiel jetzt für nur 99ct erwerben – sonst: 4,49 Euro.

Worms3
Preis: 0,99 €

iOS 8: Webseiten im In-App-Browser laden schneller.

Eine kleine iOS 8 News, passend zum Thema Apps. In iOS 8 laden Seiten im In-App-Browser, wie bei uns in der App, genauso schnell, wie in Safari. Das ergaben erste Tests. Endlich!

Kickende Strichmännchen in Stickman Soccer 2014.

Zugegeben, die App mutet etwas witzig an – Strichmännchen spielen ja nicht alle Tage Fußball. Hier aber schon. Die Stickman Soccer App bietet fast volles Fußball-Erlebnis mit den kleinen, kickenden Figuren.

Stickman Soccer 2014
Preis: 0,89 €

App-Tipp des Tages: Luminux.

Luminux
Preis: 1,99 €

iOS Rabatte

Finanzen: Die Anwendung “iMoneyTracker” (iPhone), zum Festhalten eurer Transaktionen, kostet heute nichts. Zuvor wurden €3.59 fällig.

iMoneyTracker
Preis: Kostenlos

Fotografie: “VintageFX” (Universal) für Vintage-Effekte gibts zum Nulltarif! Vorher musste man €0.89 hinlegen.

Unterhaltung: €1.79 spart ihr beim Kauf des schicken YouTube-Klienten “PlayTube Pro for YouTube” (Universal, gratis)

PlayTube Pro for YouTube
Preis: Kostenlos

Produktivität: Dank der Reduzierung der simplen Notizen App mit Tags “Note by LKMAKE for iPhone” (iPhone) zahlt ihr nur heute nichts, statt €2.69

Note by LKMAKE for iPhone
Preis: Kostenlos

Referenz: €0.89: Der Sparpreis für “Oxford Dictionary” (Universal), einem führenden englischen Wörterbuch. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €21.99.

Spiele: Hier gibts was zu sparen: “LIMBO” (Universal) kostet diese Tage €1.79 statt €4.49. In dem Plattformer sucht ein kleiner Junge seine Schwester und begibt sich dabei auf eine gefährliche Reise.

LIMBO
Preis: 0,89 €

Nützliches: Von €3.59 runter auf 0 Euro ist die App “Easy FTP Pro” (Universal), ein schicker FTP-Client mit integriertem Webbrowser.

Easy FTP Pro
Preis: Kostenlos

Spiele: Heute kostenlos zum Mitnehmen: Das anspruchsvoll und liebevoll gestaltete Geschicklichkeitsspiel “Multiponk” (Universal), für die zuvor €4.49 hingelegt werden mussten. Eure Aufgabe: In dem Spiel dürfte ihr eine Kugel nicht vom Spielfeld lassen.

Multiponk
Preis: Kostenlos

Spiele: Guter Deal: “RollerCoaster Tycoon® 4…” (Universal) schlägt mit €0.89 zu Buche. Zuvor waren es €2.69. Darin könnt ihr einen Freizeitpark errichten und verwalten.

Mac Rabatte

Rabatt bei “LAB WPS Viewer”. €3.59 war mal. Heute: €2.69.

LAB WPS Viewer
Preis: 2,69 €

€2.69: Der Sparpreis für “Stocks Menu”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €3.59.

Stocks Menu
Preis: 2,69 €

Bei “Collectors” wurde an der Preisschraube gedreht: €11.99 statt €21.99.

Collectors
Preis: 11,99 €

Rabatt bei “Create Pdf +”. €8.99 war mal. Heute: €6.99.

Create Pdf +
Preis: 6,99 €

“Check Check Checklists” heute komplett kostenfrei! Vorher: €0.89.

Check Check Checklists
Preis: Kostenlos

Reduzierung bei “Silent Sifter – Organize…”. Heute kostet die Anwendung €10.99 statt €17.99.

“Convert Pdf +” kostet heute ebenfalls nur €4.49 (Vorher: €5.49).

Convert Pdf +
Preis: 4,49 €

Auch die Mac App “Little Bear: My very first…” erfreut sich einer Reduzierung von €4.49 auf €1.79.

Rabatt bei “Camera Lock”. €2.69 war mal. Heute: €1.79.

Camera Lock
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook und Eddy Cue besuchen umgebauten Apple Campus in Austin

Im vergangenen Monat hat Apple die Umbauarbeiten an seinem Campus in Austin, Texas vollendet, der nun dem Hauptsitz des Konzerns in Cupertino vom Stil her zumindest etwas näher kommt. Im Zuge der offiziellen Eröffnungsveranstaltung haben Tim Cook, Vorstandsvorsitzender von Apple, sowie Eddy Cue, Vorstandsmitglied und verantwortlich für Internet-Dienste und -Anwendungen, den...

Tim Cook und Eddy Cue besuchen umgebauten Apple Campus in Austin
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Kamera liest Eure Kreditkarten-Daten ein

Ein interessantes neues Safari-Feature in iOS 8 wurde nun entdeckt.

So müssen bald die Daten der Kreditkarte nicht mehr jedes Mal per Hand in die dazugehörigen Felder eingetragen werden. Das übernimmt dann die Kamera. Über einen neuen Button startet diese und fordert dazu auf, die Kreditkarte in einen vorgegeben Ramen zu legen. Sobald diese dann gefunden wurde, werden alle wichtigen Daten ausgelesen und in das Formular eingetragen. Das aufgenommene Bild wird nämlich auf Buchstaben und Zahlen durchsucht, welche dann auch als Kartennummer, Name, usw. erkannt werden. Laut 9to5Mac erkennt iOS automatisch, wann diese Funktion angewendet wird und Betreiber von Online-Shops müssen selbst nichts spezielles tun.

iOS 8 Kreditkarte lesen

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sichere Text Nachrichten+mail+sms+eMail Verschlüsselung. Verschlüsselt Fotos senden. iCrypter

***** Mit iCrypter™ können Sie einfach und sichere Texte, Sprachnachrichten und Fotos verschlüsselt (AES-256 bit) an einen Empfänger (benötigt ebenfalls die App) versenden.
***** Apps von ProtectStar™ begeistern täglich mehr als 500,000 Benutzer in über 100 Ländern.

Mit iCrypter™ verwandeln Sie Ihr Gerät in eine hochsichere Nachrichten-Verschlüsselungsmaschine, um SMS, e-Mail, iMessage, Facebook, Twitter, uvm. sicher senden und empfangen können.

Militärisch. Stark. Verschlüsselt
====================
iCrypter™ ist eine äußerst leistungsfähige Verschlüsselungsmaschine, die Ihre privaten und vertraulichen Nachrichten mit dem militärisch sicheren 256-Bit AES (Advanced Encryption Standard) Algorithmus verschlüsselt.

Das AES-256 Bit Verschlüsselungsverfahren gehört zu den Besten der Welt und wird für die Verschlüsselung staatlicher, industrieller und militärischer Dokumente mit höchster Geheimhaltungsstufe zugelassen.

Die Verschlüsselung selbst geschieht direkt auf Ihrem Gerät, und symmetrische Kryptografie garantiert, dass nur der vorgesehene Empfänger Ihre Nachrichten lesen kann.

So können sensible und vertrauliche Textnachrichten – egal ob SMS, E-Mail, Facebook™ und Twitter™ – sicher versendet und empfangen werden. Mit der Clipboard Funktion lassen sich verschlüsselte Texte in die Zwischenablage kopieren und so bequem in andere Schriftstücke einsetzen.

Ganz einfach. Verschlüsselt
=================
iCrypter™ ist trotz seiner modernen Sicherheitsfunktionen ganz leicht zu bedienen. Ihr Text ist in nur drei Schritten sicher vor Unbefugten:

1. Nachricht in iCrypter™ schreiben oder vorhandenen Text einfügen.
2. Mit persönlichem Kennwort verschlüsseln.
3. Die verschlüsselte Nachricht einfach auf dem gewünschten Weg an den gewünschten Empfänger versenden.

Und wenn Sie Ihren geheimen Text an Freunde bei Facebook™ senden oder auf Twitter™ veröffentlichen möchten, drücken Sie einfach auf den entsprechenden Button.

Der Empfänger Ihrer verschlüsselten Nachricht braucht Dank der intelligenten Textverlinkung nur die Nachricht anzuklicken. iCrypter™ startet automatisch und nach Eingabe des korrekten Kennworts, beginnt automatisch die Entschlüsselung.

Hängen Sie Ihrer Nachricht etwas an
======================
Nicht nur Texte lassen sich militärisch sicher verschlüsseln, sondern auch komplette Dateianhänge. Mit iCrypter™ besteht die Möglichkeit Fotos und Videos aus Ihrem Album oder Dokumente einer vertraulichen Nachricht anzuhängen und diese dann zusammen mit Ihrem Text zu chiffrieren.

Das iCrypter™ Kontaktbuch
=================
Nicht ein einziges mit dem Empfänger festgelegtes Kennwort müssen Sie sich merken, denn mit Hilfe des integrierten Kontaktbuchs, speichern Sie Ihre Verschlüsslungskennwörter – unabhängig von dem Kontaktbuch Ihres Apple™ Gerätes – zuverlässig ab. Das Kontaktbuch selbst ist ebenfalls mit dem 256-bit AES Verfahren vor unbefugten Zugriffen oder Verlust gesichert.

Twitter™, Facebook™ & Co.
=================
Nicht nur Texte sollen per SMS oder e-Mail sicher versendet werden, sondern auch Tweets bei Twitter™, Posts bei Facebook™ und natürlich Skype™ Nachrichten. Dies ermöglicht eine hochsichere, aber dennoch öffentliche Diskussion mit Freunden oder Gruppen, die das geheime Entschlüsselungskennworts wissen.

Im Fall der Fälle – Selbstzerstörung
======================
Sollte Ihr Apple™ Gerät verloren gehen oder gestohlen werden, so machen Sie sich auch dann über den Schutz Ihrer in iCrypter™ gespeicherten Kontakte und geheimen Verschlüsselungspasswörter keine Sorgen:
Mit aktivierter Selbstzerstörung kann iCrypter™ so eingestellt werden, dass alle in ihm gesicherten Einstellungen wie das Favoriten-Kontaktbuch nach fünf ungültigen Passworteingaben automatisch zerstört werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Apple soll im Oktober erstes Wearable Device präsentieren

headerApple will offenbar im Oktober das erste Hardware-Produkt im Bereich „Wearable Electronics“ vorstellen. Bei dem weithin als iWatch bezeichneten Produkt muss es sich allerdings nicht zwangsläufig um eine „intelligente Armbanduhr“, denkbar ist auch ein verwandtes Gerät, beispielsweise in der Kategorie Fitness-Armbänder. (Konzeptbild: Shutterstock) Der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air ohne Lüfter?

macbook-air-2013-small

Im jetzigen MacBook Air ist ein kleiner, aber dennoch leistungsstarker Lüfter verbaut, der die angefallene Wärme aus dem Gehäuse befördert. Dazu sind einige Lüftungskanäle und andere Bauteile notwenig. Mit der neuen Prozessortechnologie von Intel könnte dies nun endlich der Gesichte angehören. Laut neuesten Informationen soll ein lüfterloser Betrieb mit den neuen Prozessoren ermöglicht werden kann. Somit würde eine komplett neue Hardwaresparte entstehen.

Gehäuse kann dünner werden
Sollte dies nun wirklich machbar sein, kann Apple die Lüfter aus dem Gehäuse entfernen und auf eine passive Kühlung setzen. Dann würden auch die Lüftungsschlitze an der Rückseite nicht mehr vorhanden sein und das Gehäuse kann wieder kleiner gebaut werden. Vielleicht wartet Apple genau auf diese Technologie, um das MacBook Air zu verbessern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TIME kürt die 50 besten Apps aller Zeiten [LISTE]

Das legendäre amerikanische TIME Magazin hat aktuell die 50 besten Apps aller Zeiten gekürt. 

In der Liste gibt es einige Überraschungen und Apps, von denen Ihr vermutlich noch nie etwas gehört habt. Die meisten sind wirkliche Must-Haves. Die komplette Liste hat TIME auch online veröffentlicht. Hier kommen die 50 besten Apps laut Time:

1Password 1Password
(1487)
15,99 € (uni, 14 MB)
Allrecipes Dinner Spinner Allrecipes Dinner Spinner
(419)
Gratis (uni, 13 MB)
Any.DO To-do list Any.DO To-do list
(966)
Gratis (iPhone, 15 MB)
Audible Hörbuch-App für iOS Audible Hörbuch-App für iOS
(7364)
Gratis (uni, 31 MB)
Baby Monitor HD Baby Monitor HD
Keine Bewertungen
10,99 € (uni, 2 MB)
Backdrops Backdrops
(69)
1,79 € (iPhone, 7.4 MB)
BaconReader for Reddit BaconReader for Reddit
(10)
Gratis (uni, 12 MB)
Beer Buddy - Barcode Scanner Beer Buddy - Barcode Scanner
Keine Bewertungen
3,59 € (iPhone, 7.2 MB)
Carousel by Dropbox Carousel by Dropbox
(37)
Gratis (iPhone, 21 MB)
Circa News Circa News
(66)
Gratis (iPhone, 13 MB)
EasilyDo EasilyDo
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 35 MB)
Feedly. Read more, know more. Feedly. Read more, know more.
(4412)
Gratis (uni, 11 MB)
Mein iPhone suchen Mein iPhone suchen
(7825)
Gratis (uni, 4.9 MB)
Flipboard: Dein Social News Magazin
(10851)
Gratis (uni, 18 MB)
Genius Scan+ - PDF Scanner Genius Scan+ - PDF Scanner
(145)
5,99 € (uni, 25 MB)
Google Maps Google Maps
(8993)
Gratis (uni, 13 MB)
Google Play Music Google Play Music
(160)
Gratis (iPhone, 4.4 MB)
Google Übersetzer Google Übersetzer
(3407)
Gratis (uni, 3.2 MB)
IFTTT IFTTT
(144)
Gratis (uni, 19 MB)
Instagram Instagram
(41057)
Gratis (iPhone, 12 MB)
KAYAK - Flüge, Hotels und Mietwagen KAYAK - Flüge, Hotels und Mietwagen
(1124)
Gratis (uni, 20 MB)
Launch Center Pro Launch Center Pro
(105)
4,49 € (iPhone, 17 MB)
Mailbox Mailbox
(2877)
Gratis (uni, 21 MB)
Microsoft Office Mobile Microsoft Office Mobile
(431)
Gratis (iPhone, 47 MB)
MyPermissions - Online Privacy Shield MyPermissions - Online Privacy Shield
(33)
Gratis (uni, 3.6 MB)
Pocket Pocket
(1717)
Gratis (uni, 26 MB)
Rdio Rdio
(429)
Gratis (uni, 37 MB)
Secret - Speak Freely Secret - Speak Freely
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 13 MB)
Shazam Shazam
(63002)
Gratis (uni, 27 MB)
Spotify Music Spotify Music
(45936)
Gratis (uni, 27 MB)
Schwangerschaft Schwangerschaft
(77)
3,99 € (uni, 73 MB)
SwiftKey Note SwiftKey Note
(140)
Gratis (uni, 17 MB)
Team Stream Team Stream
(39)
Gratis (iPhone, 18 MB)
TripIt - Travel Organizer - FREE TripIt - Travel Organizer - FREE
(436)
Gratis (uni, 18 MB)
TuneIn Radio TuneIn Radio
(8067)
Gratis (uni, 21 MB)
Umano: Listen to News Articles for Free
(16)
Gratis (iPhone, 14 MB)
Waze soziales GPS, Karten und Verkehr Waze soziales GPS, Karten und Verkehr
(5401)
Gratis (uni, 25 MB)
Yelp Yelp
(1350)
Gratis (uni, 29 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Demigods (Freemium)

Regiere die Welt im neuen Casual Game – Demigods!

Die Titanen, die den Himmel halten, sind im Begriff, ihn hinabstürzen zu lassen.
Drei Helden – die schöne und kluge Leada, der mächtige Protus und der flinke Adoris – begeben sich auf die Mission, den Riesen zu helfen. Auf ihrer Reise werden sie fantastische Wahrzeichen der alten Welt besuchen, auf schöne Fabelwesen treffen und mit Göttern und epischen Helden Freundschaft schließen.

In diesem brandneuen Zeitmanagementspiel von Realore kannst du drei Charaktere mit unterschiedlichen Spezialfähigkeiten steuern.
Nutze die Macht der Götter, um deinen Fortschritt durch die Levels zu beschleunigen.
Bestaune die wunderschönen Landschaften und Szenerien.

- Steuere drei verschiedene Charaktere
- Nutze ihre göttliche Macht, um dich durch die Levels zu bewegen
- Genieße die tolle Grafik
- Erlebe eine Geschichte in der Welt griechischer Legenden
- Triff zahlreiche mythische Wesen und andere bedeutende Charaktere

Download @
Mac App Store
Entwickler: Realore
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scuba Diver Adventures: Unterwasser-Abenteuer mit großartiger Grafik – und In-App-Konzept

In tropischen Gewässern zu tauchen bleibt vielen Menschen verwehrt – mit Scuba Diver Adventures kann man dieses Erlebnis zumindest auf dem iDevice nachspielen.

Scuba Diver Adventures 1 Scuba Diver Adventures 2 Scuba Diver Adventures 3 Scuba Diver Adventures 4

Die Macher von Chillingo haben bereits vor einigen Wochen ihr Game Scuba Diver Adventures (App Store-Link) in den deutschen App Store gebracht. Das als Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad zur Verfügung stehende Spiel kann auf allen Geräten ab iOS 6.0 installiert werden und sollte unbedingt in einem WLAN-Netzwerk geladen werden – immerhin müssen für Scuba Diver Adventures satte 1,05 GB an Speicherplatz freigehalten werden.

Die Geschichte hinter Scuba Diver Adventures ist schnell erzählt: Die Reporterin Nicole bereist eigentlich nur für eine Story für ein französisches Magazin die ganze Welt, trifft aber in Thailand auf ihren alten Jugendfreund Eddie, der ihre Hilfe als erfahrene Taucherin benötigt. Bedingt durch ein lange zurückliegendes Ereignis steht Nicole dem Tauchen eher skeptisch gegenüber, aber lässt sich doch überzeugen, die Unterwasserwelt zu erkunden.

In verschiedenen Missionen, die man in der Rolle der Nicole von Eddie aufgetragen bekommt, gilt es, sich unter Wasser zurecht zu finden, und unter anderem versunkene Schätze zu heben oder nach bestimmten Gegenständen Ausschau zu halten. Über einfache Touchgesten auf dem linken oder rechten Teil des Screens bewegt man sich geschmeidig durch die wirklich bildschönen und hochwertig animierten Unterwasserwelten.

Während man auf der Suche nach versteckten Objekten ist, lassen sich auf dem Meeresgrund außerdem auch kleine Goldmünzen finden und einsammeln, die in einem eigenen Shop für den Einkauf von kleinen Boni und Ausrüstungsgegenständen verwendet werden können. Über eine Unterwasser-Kamera können bildschöne Fotos von Meerestieren geschossen werden, die bei Erfolg nicht nur weiteres Geld, sondern auch Erfahrungspunkte einbringen.

Zwischendurch lassen sich weiterhin kleine Minigames freischalten, die meist mit einem Erfolg in einer Mission einhergehen. Diese können unter anderem als kleines Hidden Object-Spiel unter Wasser aufgebaut sein, in denen es gilt, kleine Objekte möglichst schnell ausfindig zu machen. Wie es sich aber für ein kostenloses Game mit In-App-Käufen gehört, spielt der Faktor Zeit wieder einmal eine wichtige Rolle. In diesem Fall ist es der Sauerstoff, der der Taucherin Nicole nach und nach ausgeht. Möchte man weitere Tauchtouren unternehmen, heißt es entweder abzuwarten, oder neue Sauerstoffflaschen aus dem In-App-Store zu erstehen.

Auch die weiteren Werkzeuge, darunter der Unterwasser-Scooter zur schnelleren Fortbewegung, lassen sich über den In-App-Store weiter verbessern. Für die Nutzung eines Kompasses oder einer Bombe zum schnelleren Auffinden von Objekten steht ebenfalls nur eine begrenzte Anzahl zur Verfügung, die über Zusatzkäufe erweitert werden können. Weitere Gegenstände im Shop sind unter anderem Kameras, Karten, Verpflegung, Tauchanzüge oder Flossen, die entweder mit barem Geld oder gesammelten Münzen bezahlt werden müssen.

Trotz der wirklich wunderschönen Unterwasserwelten und einem eigentlich ansprechenden Gameplay macht Scuba Diver Adventures aufgrund der nervtötenden In-App-Käufe und Wartezeiten langfristig keine Freude. Hier wäre ein Premium-Game zu einem Festpreis eine weitaus passendere Alternative gewesen.

Der Artikel Scuba Diver Adventures: Unterwasser-Abenteuer mit großartiger Grafik – und In-App-Konzept erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant iWatch-Event für Oktober

Seit Wochen und Monaten wird über die sogenannte iWatch spekuliert. Stellt Apple ein tragbares Geräte vor? Wie wird dieses aussehen und welche Funktionen wird es haben? Für uns ist noch nicht ganz klar, ob Apples tragbares Gadget eher in Richtung Smartwatch geht in erster Linie als Fitnessarmband dienen wird.

iwatch

Zur WWDC 2014 hat Apple mit Health und HealthKit die Softwarebasis für ein tragbares Gadget aus dem Hause Apple gelegt. Nun meldet sich John Paczkowksi von re/code zu Wort und kündigt an, dass Apple die Vorstellung der sogenannten iWatch für Oktober plant. Von einem Insider, der von Apples Plänen kennt, haben die Kollegen von re/code erfahren, dass Apple ein Special Event für Oktober zur Vorstellung eines tragbaren Gerätes plant.

Die „iWatch“ soll dann perfekt mit Health und HealthKit zusammenarbeiten. Allerdings gibt der Autor zu verstehen, dass die Pläne noch nicht in Stein gemeißelt sind und sich diese noch ändern können. Aber das ist ja bei allem im Leben der Fall. Immer wenn sich Paczkowksi in der Vergangenheit so weit aus dem Fenster gelehnt hat, sollte er recht behalten. Ihm werden sehr gute Quellen in Cupertino nachgesagt.

Re/code ist übrigens nicht die einzige Quelle, die heute zur iWatch informiert. Auch die japanische Nachrichtenseite Nikkei meldet sich zur iWatch zu Wort und berichtet aus einer unabhängigen Quelle. Demnach wird Apple die iWatch im Oktober mit einer „speziellen“ Version von iOS 8 auf den Markt bringen. Insider haben dem Nachrichtendienst zugetragen, dass Apple damit begonnen hat, die iWatch Spezifikationen zu finalisieren und das Apples Smartwatch ein gebogenes OLED Touch-Display und verschiedene biometrische Sensoren an Bord haben wird.

Hinsichtlich der Sensoren werden Sensoren zum Kalorienverbrauch, Überwachung der Schlafphasen, Sauerstoffgehalt im Blut und weitere genannt. Apple plant die monatliche Produktion von 3 bis 5 Millionen Einheiten. Dies würde die Gesamtmenge an Smartwatches übersteigen, die im gesamten letzten Jahr verkauft wurden.

Auch der für gewöhnlich gut informierte Analyst Ming Chi Kuo meldete sich vor ein paar Wochen zur iWatch zu Wort. Er sprach davon, dass Apple die iWatch in zwei unterschiedlichen Größen (1,3“ und 1,5“) mit einem flexiblen AMOLED-Display, Spahirglasabdeckung, biometrischen Sensoren sowie NFC-Chip auf den Markt bringen wird. Das eingebundene Foto zeigt ein iWatch Konzept, welches vor einigen Wochen aufgetaucht ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant offenbar iWatch-Event im Oktober

So schnell kann das gehen. Noch heute Morgen war sich die Gerüchte-Küche beinahe über ein Erscheinen der iWatch im September einig, jetzt berichtet das für gewöhnlich außerordentlich gut informierte Portal Re/Code über ein geplantes Oktober-Event.

1402075220 Apple plant offenbar iWatch Event im Oktober

In dem Bericht heißt es:

People familiar with Apple’s plans tell Code/red the company hopes to schedule a special event that month to show off the device, which is designed to make good use of the HealthKit health and fitness information-gathering app it recently showed off at WWDC. Could things change between now and fall? That’s certainly possible. But right now October is the target date.

Unklar ist indes, ob es sich um eine extra einberufene Keynote handelt oder wir auch neue iPhones oder iPads sehen werden.

Zum Design der Apple-Uhr streiten sich auch noch die Gemüter: Letzte Spekulationen gehen von einem runden Display aus. Doch ein frischer Report aus Asien sieht einen gebogenen Bildschirm im Rennen. Dieser würde dann wohl eher länglich werden.

Bisher liegen noch keine gesicherten Informationen für die iWatch vor, was viel Raum für Spekulationen lässt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 23/14

Die zurückliegende Woche stand naturgemäß ganz und gar unter dem Eindruck der WWDC in San Francisco. Am Montag hat uns Apple einen ersten Eindruck von iOS 8 verschafft, welches im Herbst für die breite Öffentlichkeit freigegeben wird. Während das Betriebssystem als solches (ein genauerer Blick folgt am Wochenende) auf den ersten Blick keine wirklich weltbewegenden Neuerungen mitbringt, hat Apple vor allem neue Schnittstellen für Entwickler geschaffen, was dazu führt, dass das volle Potenzial von iOS 8 erst im Herbst und dann mit der veröffentlichung der vielen von den neuen APIs profitierenden Apps deutlich wird. Hervorzuheben ist dabei, dass Apple sein mobiles Betriebssystem in Version 8 deutlich öffnet und den Entwicklern somit vollkommen neue Möglichkeiten und Potenziale bietet. Die Einführung von Widgets für das Notification Center ist dabei nur die Spitze des Eisbergs. Für die Entwickler und den AppStore dürfte iOS 8 im Herbst somit den größten Sprung seit der Öffnung von iOS für Drittanbieter-Apps darstellen. Das tröstet dann auch ein wenig darüber hinweg, dass es diese Woche im AppStore eher ruhiger zuging. Und nun viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche.

Kostenpflichtige Apps


Dieses Mal nur kostenlose AppStore Perlen... :-)

Kostenlose Apps

Sportschau Fußball WM
Man mag es kaum glauben aber ja, bereits in der kommenden Woche beginnt die Fußball WM 2014 in Brasilien. Rechtzeitig vor Beginn hat die Sportschau der ARD nun eine eigene App hierzu in den AppStore gebracht. Enthalten sind jede Menge Informationen rund um die WM, die einem auch jetzt schon dabei helfen, sich auf das Turnier einzustimmen. Unter anderem bekommt man mit der App einen (vor allem auch auf dem iPad) übersichtlichen Spielplan, sowie reichlich Infos zu den verschiedenen Mannschaften und Spielorten. Während des Turniers stehen über die App dann alle Spiele als Livestream und anschließend auch als Aufzeichnung zur Verfügung. Ein Highlight dürfte dabei die Zusammenfassung der Höhepunkte aus allen WM-Spielen werden, die man dann aus bis zu 20 verschiedenen, frei wählbaren Kameraperspektiven betrachten kann. Das ZDF plant übrigens nicht das Angebot einer gesonderten WM-App und streamt ihre WM-Spiele live über die bereits erhältliche und jüngst für die WM aktualisierte Mediathek-App. Pflicht-Download!

Download
kostenlos


Instagram
Ja, Instagram ist im AppStore bereits ein Ur-Opa. Das letzte Update schreit aber geradezu mal wieder nach einer Erwähnung in den AppStore Perlen. In Version 6 werden nämlich nicht nur ein paar Kleinigkeiten an der Oberfläche verbessert, sondern diverse neue Funktionen hinzugefügt. Mit an Bord sind zum Beispiel zehn neue Bearbeitungs-Funktionen für Fotos. Somit kann man nun mit einem doppelten Tap die Stärke der angewendeten Filter manipulieren. Weitere neue Funktionen betreffen Vignette, Wärme, Sättigung, Schärfe, Helligkeit, Kontrast, Hervorhebungen und Schatten. Die Funktion namens "Lux" verändert die Helligkeit und den Kontrast des Fotos und lässt sie deutlich kräftiger aussehen. Zudem ist es in der neuen Version nun direkt möglich, anderen Nutzern zu folgen und die Funktionen für Videos wurden vereinfacht. Vielleicht findet der eine oder andere mit der neuen Version und den neuen Möglichkeiten ja doch noch den Weg zum inzwischen zu Facebook gehörenden Instagram. Wer Bilder über WhatsApp verschickt, braucht sich datenschutztechnisch hier dann auch keine Sorgen mehr machen.

Download
kostenlos


Inky Mail
Der Trend, kostenlose alternative Mail Apps in den AppStore zu bringen und darauf zu hoffen, dass einer der Big Player diese dann für viel Geld übernimmt, ebbt nicht ab. Losgetreten vom unlängst von Dropbox übernommenen Mailbox (kostenlos im AppStore) kommen häppchenweise immer wieder neue Apps nach diesem Vorbild in den AppStore. Zumindest kann man sich des Eindrucks nicht erwehren. Inky Mail folgt ebenfalls dem Gratis-Prinzip und möchte vor allem durch ein cleveres Sortieren der Mails nach ihrer Relevanz punkten. Das Stichwort lautet hier "Smart Views", zu der auch ein speziell gefilterter Posteingang gehört.  Herausgefiltert werden dabei beispielsweise alle Newsletter, Einladungen in soziale Netzwerke und sonstige eher irrelevanten Dinge, so dass man sich auf das Wesentliche konzentrieren kann. Möchte man einen der vorkonfigurierten Smart Views nicht nutzen, lässt sich dieser einfach in den Einstellungen deaktivieren. Die manuellen Sortieroptionen sind nicht nur intuitiv umgesetzt, sondern lernen auch mit der Zeit dazu, so dass die als relevant markierten Mails nach und nach von Inky Mail automatisch sortiert werden können. Auch in Sachen Funktionalität beim Mailversand weiß Inky zu punkten und besitzt hier unter anderem die Möglichkeit eines "One Click Reply", mit dem sich vorgefertigte Textschnipsel mit einem einfachen Tap verschicken lassen. Last but not least sind sogar Push Notifications mit an Bord. Wer nicht davor zurück schreckt, dass Inky Mail auch irgendwann mal von einem der Big Player übernommen wird, wird hier eventuell bei der Suche nach einer alternativen Mail-App fündig. 

Download
kostenlos


FIFA
Nicht nur die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten in Deutschland haben ihre Apps bereits vorbereitet, auch die offizielle FIFA-App für iPhone und iPad hat rechtzeitig vor Beginn der Fußball WM in der kommenden Woche ihr zugehöriges Update bekommen. Enthalten sind dabei neben einem zur WM passenden neuen Icon diverse Informationen und Inhalte, die auf den Beginn des Großereignisses einstimmen. Dazu gehören die aktuellsten News ebenso wie Insider-Informationen über die Trainer und Spieler der 32 teilnehmenden Teams und ein kompletter Fahrplan für die 64 Spiele des Turniers. In einem eigenen Bereich wird zudem das Gastgeberland Brasilien näher vorgestellt und man kann einen virtuellen Blick in die Stadien werfen. Ein weiteres Update wird kurz vor dem Turnier freigegeben, welches dann auch noch weitere zum Turnier passende Funktionen und Inhalte sowie einen minutengenauen Liveticker mitbringt. Mögen die Spiele beginnen.

Download
 kostenlos


Panini Online Sticker Album
Ebenfalls von der FIFA stammt die App zu den beliebten Panini-Sammelbildern, die inzwischen auch virtuell und online gesammelt und getauscht werden können. Und dank des Internets geht dies über die App nicht nur mit dem Schulkamerad oder Arbeitskollegen, sondern mit Panini-Sammlern aus aller Welt. Fußball verbindet eben doch Völker. Die App beinhaltet dabei sämtliche Funktionalitäten, die es auch im Panini Online Sticker Album auf FIFA.com gibt. Somit kann man auch über die App Sammlergruppen gründen oder bestehenden Gruppen beitreten und mit ein bisschen Glück in der Hall of Fame landen, wenn man sein Album vor dem 31. August vervollständigt hat. Ist dies der Fall, können sogar echte Preise gewonnen werden. Wer also auf die kleinen Tütchen mit den Sammelbildern steht, sollte sich auch diese App genauer anschauen.

Download
 kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Event ist für Oktober geplant [UPDATE]

Im Herbst werden wir – Stand jetzt – ein iPhone 6 und eine iWatch von Apple sehen. Wann genau?

Update, 19.04 Uhr: Jetzt bestätigt auch das US-Blog recode den Oktober als Präsentations-Termin für die iWatch. Im Oktober werde es ein Event zum Thema geben. Recode gilt als sehr gut informiert. Die Blogger, u.a. Walt Mossberg und Kara Swisher, arbeiteten zuvor für AllThingsD und lagen dort mit ihren Apple-Infos auch zu 99 % richtig.

Die Gelehrten streiten sich noch. Heute früh gab es wieder Hinweise auf einen gemeinsamen September-Start (wir berichteten). Ein neuer Report aus Asien versetzt den Start der Smartwatch nun ein wenig nach hinten, also vom September in den Oktober. Spannend: Es heißt nun, dass die iWatch ein gebogenes OLED-Display bieten soll. Dieses soll selbstverständlich Touch-optimiert sein.

iWatch Time for a change

Sogar die angeblichen Verkaufserwartungen von Apple sind durchgesickert: Man plane etwa 3 – 5 Millionen iWatches pro Monat zu verkaufen, schreibt die asiatische Wirtschafts-Zeitung Nikkei. Für eine bessere Vermarktung habe Apple sich auch noch mit großen Kliniken in den USA zusammengeschlossen. Angeblich soll auch ein Deal mit Nike in der Pipeline sein. Gestern, bei der Einweihung des Austin Campus von Apple, trug Tim Cook – das nur am Rande – wieder sein NikeFuelband.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Crazy Ones” Easter Egg im Swift-Dateisymbol

Apple Keynote Wallpaper Logo

Eingefleischten Apple Fans sollte die “Think Different” Kampagne und der dazugehörige, legendäre Spot “Crazy Ones” ein Begriff sein. Denn Apple hat genau diesen Slogan in einer .swift Datei versteckt.

Swift wurde auf der WWDC 2014 vorgestellt und ist eine neue Programmiersprache. Dateien in dieser Sprache enden auf .swift und in genau einer solchen Datei, kann man wieder einmal Apples Liebe zum Detail beobachten. Der Apfelkonzern hat nämlich einige Zeilen eben mit diesen Phrasen bestückt.

Bereits in der Notizen und TextEdit App unter OS X kamen diese Zitate zum Einsatz. Im Zuge des Designumschwungs mittels Yosemite, fallen diese “Easter Eggs” jedoch weg.

(via)

Der Beitrag “Crazy Ones” Easter Egg im Swift-Dateisymbol erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Könnte das iPhone 6 wasserdicht sein?

iphone-6-side

Auf dem Banner der diesjährigen WWDC 2014 kann man das iOS 8 Logo auf einem “Wasserhintergrund” erkennen und viele spekulieren, warum Apple dies eigentlich gemacht hat. Die erste Version der Software ist zu Beginn der Woche vorgestellt worden und es konnte kein großer Bezug zum Hintergrund feststellt werden. Aus diesem Grund wird nun auch vermutet, dass Apple vielleicht hier eine Anspielung auf die Hardware macht und man mit einem wasserdichten iPhone rechnen kann.

Konkurrenz hat vorgelegt
Samsung und auch Sony haben mit ihren Smartphones bereits eine wasserdichte und staubdichte Serie auf den Markt gebracht, was auch bedeuten könnte, dass Apple an diesem Thema bereits forscht und vielleicht auch schon mit dem iPhone 6 vorstellen könnte.

Wäre das für euch ein wichtiges Feature?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jahresurlaub Pro und Jahresurlaub HD

Jahresurlaub verwaltet Ihre Urlaubstage. Verbrauchte und verbleibende Tage bleiben so immer im Blick!

Mit Jahresurlaub kann Urlaub mit einer Vielzahl von Infos und Einstellungen gespeichert werden. Der Urlaub kann auch – auf Wunsch – in einem wählbaren Kalender des Geräts gespeichert werden. Eine Kalenderansicht zeigt übersichtlich, wo bereits Urlaub geplant ist.
Die App unterstützt die Urlaubsplanung auf Tages- sowie Stundenbasis. Für die Verwaltung des stundenbasierten Urlaubs können außerdem Zeit- oder Schichtpläne erstellt werden.

Neben der Kalenderansicht können alle Urlaubstage auch in einer Gesamtliste gezeigt werden. Die Monatsübersicht zeigt eine monatlich aufsummierte Ansicht, welche z. B. für Überstunden sehr nützlich ist.
Mit selbst definierbaren Kategorien kann der Urlaub ausserdem gruppiert und optisch hervorgehoben werden. Eine Kategorie kann außerdem eine andere Einheit als die globale Einstellung haben (z. B. Stunden statt Tage), oder gar nicht in die Gesamtberechnung einfließen (für z. B. Krankheitstage).

Features:

• Automatische Berechnung der Urlaubstage (verfügbar, verbraucht, verbleibend)
• Urlaub in Tagen oder Stunden verwalten
• Kalenderansicht des ganzen Jahres
• Monatsansicht
• Weltkarte die bereits besuchte Urlaubsziele zeigt
• Verwaltung mehrerer Nutzer
• Freie Wahl der freien Tage (Standard: Samstag und Sonntag)
• Unterstützung für Feiertage
• Urlaub zusätzlich im Kalender des Geräts speichern
• Frei einstellbarer Anfang des Urlaubsjahrs
• Speichern von Überstunden (zusätzlich monatlich summiert)
• Speichern von Krankheitstagen
• Anlegen von eigenen Kategorien mit verschieden Einstellungsmöglichkeiten und Farben
• Konfiguration von Stundenplänen für die stundenbasierte Urlaubsverwaltung
• Speichern von Urlaub mit unbekanntem Datum
• Importieren/Exportieren von Urlaubseinträgen in/aus Kalendern auf dem Gerät
• Alle Daten können als CSV (Office kompatibel) oder PDF Datei exportiert werden
• Daten können als Backup auf Dropbox gespeichert, und auf anderen Geräten importiert werden (inkl. iPhone Version der App)

Jahresurlaub Pro Jahresurlaub Pro
Preis: Kostenlos
Download @
App Store
Entwickler: Patrick Fial
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTopnews-App: Jetzt Update auf Version 4.0 laden!

Wie gestern Abend versprochen: Ab sofort steht für die iTopnews-App ein großes Update auf Version 4.0 bereit. 

Vorweg: Wir haben unter der Haube komplett neu gecoded – natürlich auf iOS-7-Basis. Eine rasche Aktualisierung erleichtert Euch die Nutzung unserer App, da sich auch viele Code-Strukturen geändert haben.

Und das ist pünktlich zum 3. Geburtstag von iTopnews neu:

- Wischgesten
- Swipe (führt “zurück”)

- Neue Tastatur
- Neue Buttons
- Neue Icons in der App
- Filter-Menü statt Sidebar
- Sharing-Overlay neu
- Barrierefreiheit optimiert
- zahlreiche Bugfixes
- verbesserte Stabilität

Wichtig für uns: Wir freuen uns, wenn Ihr die neue Version im App Store bewertet. Ihr wisst ja: Apple weist alle Versionen getrennt aus. Herzlichen Dank für Eure Unterstützung.

Bei Fragen zum Update, weiteren Anregungen und natürlich auch Kritik, wählt bitte die bekannte Kontaktadresse:

info@iTopnews.de

Wir lesen alles und klären auch gern mit Euch Detailfragen via Mail. Und gleich noch der Hinweis: Version 4.1 bringt schon in Kürze weitere interessante Neuerungen…seid gespannt!

iTopnews iTopnews
(240)
Gratis (uni, 7.1 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Das neue Design in der Foto-Analyse

OS X Yosemite bringt ein neues Design – ein guter Grund, es genauer unter die Lupe zu nehmen.

Der Login-Bildschirm wirkt nun aufgeräumter und hübscher als zuvor. Auch die App-Icons wurden überarbeitet. Diese sind dem Flat-Look angepasst. Wollt Ihr genau sehen, was alles grafisch verändert wurde, solltet Ihr Euch die hier die komplette Foto-Analyse auf Pixelapse ansehen. Dort wird jeder einzelne Aspekt genauestens untersucht und aufgezeigt.

OS X Yosemite analyse

Auch Dinge, die den meisten Nutzern nicht auf den ersten Blick ins Auge springen. So sind zum Beispiel die Elemente der Navigationsleiste in Safari nicht mehr ganz auf einer Linie und das Apple-Logo am linken oberen Bildschirmrand ist geschrumpft.  Auch eigene Meinungen findet Ihr dort. Nicht alle Neuerungen können überzeugen. Aber, bitte: Jedem User kann man es nicht recht machen. Aber die jetzt eingesetzte Schrift Helvetica Neue statt der Lucida Grande finden wir nicht wirklich gelungen…

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Systemstart: LaunchControl kontrolliert und editiert Startobjekte

LaunchControl IconFreitag Abend – Zeit für ein Bier und für einen Nachtrag zum Systemstart-Artikel aus der vergangenen Woche. Mit LaunchControl könnt ihr nicht nur sehen, was beim Systemstart so alles an Hintergrundprogrammen gestartet wird, sondern könnt euch genau ansehen, welche Variablen dazu gehören und könnt diese, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kitchen Stories Kochbuch: Ansprechende, aber teure Rezeptsammlung mit Videos

In der Rubrik „Essen und Trinken“ wird das Kitchen Stories Kochbuch derzeit von Apple prominent beworben.

Kitchen Stories Kochbuch 1 Kitchen Stories Kochbuch 2 Kitchen Stories Kochbuch 3 Kitchen Stories Kochbuch 4

Somit haben auch wir einen weiteren Grund, uns die App Kitchen Stories Kochbuch (App Store-Link) genauer anzusehen. Die außerdem schon einmal als „App der Woche“ betitelte Applikation kann als Universal-App zunächst kostenlos auf alle iPhones, iPod Touch und iPads geladen werden. Für die Installation sollte man über etwa 88 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät verfügen und zudem mindestens iOS 7.0 auf dem iDevice installiert haben.

Spricht man davon, dass das Kitchen Stories Kochbuch „zunächst“ kostenlos geladen werden kann, weiß man im Grunde genommen gleich, auf welches Konzept die Macher von AJNS New Media GmbH hinaus wollen: Rezept-Pakete lassen sich per In-App-Kauf erstehen. Insgesamt stehen in der App mehr als 90 Rezepte in sechs verschiedenen Kategorien zur Verfügung, von denen derzeit 21 bereits gratis nutzbar und nachkochbar sind. Das gesamte Paket mit allen restlichen Rezepten lässt sich für einen nicht gerade günstigen Preis von 11,99 Euro erstehen, bei Bedarf können auch einzelne Kategorien wie etwa „Unter 400 kcal“, „In 20 Minuten“ oder „Kids“ als einzelner In-App-Kauf mit Preisen zwischen 1,79 und 3,59 Euro bezogen werden. Sogar einzelne Rezepte lassen sich auf Wunsch mit 0,99 Euro integrieren.

Das Layout von Kitchen Stories Kochbuch allerdings ist äußerst hochwertig gehalten und macht dank sehr appetitlicher Fotos und einem einfach zu handhabenden Interface gleich Lust, die Rezepte nachzukochen. Neben allgemeinen Informationen zum Rezept wie Aufwand, Dauer und Nährwerten gibt es einige Videos, in denen die Zubereitung in Schritten dargestellt wird, sowie eine Zutatenliste, benötigte Kochutensilien und bei einigen Rezepten auch einen Weintipp.

Damit es mit der Zubereitung auch wirklich klappt, haben die Entwickler bei jedem Rezept auch eine bebilderte Anleitung beigefügt, in der außerdem auch die jeweils benötigten Utensilien sowie die Zutaten aufgeführt sind. Die gesamte Anleitung lässt sich weiterhin per Mail verschicken, oder auch bei Twitter oder Facebook hochladen. Auch eine Markierung als Favorit oder zusätzliche Notizen sind für jedes aufgeführte Rezept möglich.

Für weiteres Küchenwissen sorgt eine Reihe von Küchentipp-Videos, in denen unter anderem die richtige Handhabung von Früchten, die Herstellung von Teigvarianten oder auch Saucen oder Sahne ausführlich dokumentiert wird. Insgesamt finden sich in Kitchen Stories Kochbuch 30 solcher Tipps und Kniffe, die dem Hobbykoch das Werkeln erleichtern. Über eine ebenfalls integrierte Einkaufsliste lassen sich die benötigten Zutaten für die zu kochenden Rezepte bequem auflisten, um im Supermarkt gerüstet zu sein.

Insgesamt ist Kitchen Stories Kochbuch eine wirklich gelungene App mit einer Menge leckerer Rezepte, die auch Nicht-Köchen das Wasser im Munde zusammen laufen lassen dürfte. Mit einem Gesamtpaketpreis von knapp 12 Euro ist diese Rezeptsammlung jedoch beileibe kein Schnäppchen – ob man gewillt ist, diesen Preis für die Rezepte auszugeben, kann jeder nach dem kostenlosen Download und ersten Ausprobieren der App zum Glück selbst entscheiden.

Der Artikel Kitchen Stories Kochbuch: Ansprechende, aber teure Rezeptsammlung mit Videos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (6. Juni)

Auch am heutigen Freitag, 6. Juni, haben viele Entwickler Spiele-Apps für iPhone, iPod und iPad rabattiert.

Wir listen in der Übersicht nur diejenigen Rabatte, die sich aus unserer Sicht wirklich lohnen. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen.

Anodia Anodia
(4774)
2,69 € 0,89 € (uni, 25 MB)
DrawRace - Turbo Edition DrawRace - Turbo Edition
(1506)
0,89 € Gratis (uni, 21 MB)
Ridge Racer Slipstream Ridge Racer Slipstream
(230)
1,79 € 0,89 € (uni, 575 MB)
Hotel Dash: Suite Success Deluxe
(34)
2,69 € Gratis (iPad, 27 MB)
Block vs Block Block vs Block
(255)
2,69 € Gratis (uni, 14 MB)
Monster Trucks Nitro 2 Monster Trucks Nitro 2
(1216)
2,69 € Gratis (iPhone, 45 MB)
Multiponk Multiponk
(1314)
4,49 € Gratis (uni, 47 MB)
LIMBO LIMBO
(1629)
4,49 € 0,89 € (uni, 98 MB)
CircleTouch CircleTouch
(67)
0,89 € Gratis (iPhone, 0.8 MB)
100 Rogues 100 Rogues
(179)
2,69 € 0,89 € (uni, 48 MB)
The Great Fusion The Great Fusion
(36)
1,79 € Gratis (uni, 49 MB)
Slice & Splice Slice & Splice
(9)
1,79 € 0,89 € (uni, 21 MB)
Fishdom 2 HD (Premium) Fishdom 2 HD (Premium)
(80)
4,49 € 1,79 € (iPad, 122 MB)
Worms3 Worms3
(725)
4,49 € 0,99 € (uni, 144 MB)
Rune Gems Rune Gems
(142)
1,99 € Gratis (uni, 73 MB)
Fishdom HD (Premium) Fishdom HD (Premium)
(873)
5,99 € 1,79 € (iPad, 82 MB)
Meiers Maexchen Meiers Maexchen
(8)
0,89 € Gratis (iPhone, 40 MB)
Newton Newton's Dice HD
(6)
1,79 € 0,89 € (iPad, 40 MB)
Republique Republique
(316)
4,49 € Gratis (uni, 828 MB)
King Cashing 2 King Cashing 2
(77)
4,49 € 0,89 € (uni, 157 MB)
Earth And Legend HD Earth And Legend HD
(820)
5,99 € 0,89 € (uni, 144 MB)
Samurai II: Vengeance
(214)
2,69 € 0,89 € (uni, 82 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S 32GB mit Vertrag für 59 Euro, Vodafone Allnet Flat nur 39,90 monatlich

Bereit vor ein paar Wochenende hatte Sparhandy genau diesen Deal im Angebot, damals war es allerdings in kurzer Zeit vergriffen. Nun legen die Flatrate-Experten den Weekend-Deal wieder auf und ihr könnt das iPhone 5S 32GB mit Vertrag für nur 59 Euro ergattern. Sparhandy kombiniert das iPhone 5S 32GB mit Vertrag im Tarif Vodafone Red S (Allnet-Flat mit 1,75GB Highspeed-Volumen). Solltet ihr derzeit darüber nachdenken, euch ein iPhone 5S mit Vertrag anzuschaffen, so können wir euch nur empfehlen, bei Sparhandy vorbei zu gucken. Auch wenn es nicht das iPhone 5S sein soll, so hält der Anbieter mit dem Samsung Galaxy S5 mit Vertrag, HTC One M8 mit Vertrag und Sony Xperia Z2 mit Vertrag attraktive Alternativen für euch bereit.

sparhandy_060614_neu

Apple hat das iPhone 5S im September 2013 präsentiert. Das Gerät verfügt unter anderem über ein 4“ Retina Display mit 1136 x 640 Pixel, A7 64 Bit Prozessor, M7 Motion Coprozessor, Fingerabdrucksensor Touch ID, FaceTime HD Kamera, 8MP Kamera, 1080p Video, WiFi, LTE, Bluetooth 4.0, Lightning und einiges mehr. Für das iPhone 5S 32GB mit Vertrag werden in Kombination mit der Vodafone Allnet-Flat einmalig nur 59 Euro fällig.

Der Tarif Vodafone Red S bietet euch eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz sowie in alle dt. Handynetze und eine SMS-Flat. Ausserdem stehet euch noch eine LTE-Datenflatrate mit einem Datenvolumen von 1,75 GB pro Monat mit einer max. Geschwindigkeit von 21,6 MBit/s zur Verfügung. Auf diese Art und Weise könnt ihr sorgenfrei mit eurem Handy oder Smartphone surfen und mailen. Zudem ist eine 5 GB Vodafone Cloud ebenfalls Bestandteil des Red S. Der Tarif Vodafone RED S ist ein Tarif für Kunden, die viel telefonieren, viele SMS versenden und das Internet ortsunabhängig nutzen wollen. Die monatliche Grundgebühr beläuft sich auf nur 39,99 Euro.

Beispielrechnung iPhone 5S 32GB mit Vertrag

iPhone 5S 32GB = 59 Euro
24x 39,90 Euro = 957,6ß Euro
Gesamtkosten = 1016,60 Euro

Wirft man einen Blick in den Apple Online Store, so zeigt sich, dass Apple für das iPhone 5S 32GB ohne Vertrag 799 Euro verlangt. Somit zahlt ihr für die Vodafone-Flat mit satten 1,75GB Highspeed-Volumen effektiv innerhalb der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten nur 217,6 Euro. Monatlich sind dies effektiv nur 9,07 Euro.

Dieses Angebot ist heiß und kann sich in jedem Fall sehen lassen. Das Angebote ist laut Sparhandy nur so lange verfügbar solange der Vorrat reicht, maximal allerdings bis zum 10.06.2014. Solltet ihr Interesse haben, greift zu.

Hier geht es zum Sparhandy Weekend-Deal

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deal: Spotify zwei Monate geschenkt

spotify
Der Musikstreamingdienst Spotify bietet Neukunden ein einmaliges Angebot: Jeder neu registrierte Premiumnutzer darf den vollen Umfang von Spotify zwei Monate gratis nutzen. Das bedeutet, dass sobald eben die 9,99 € für den ersten Nutzungsmonat bezahlt sind, darf der Nutzer also insgesamt drei Monate Musikgenuss vom Feinsten erleben. Und dies ohne Zusatzkosten. Ab dem 4. Monat fällt dann wieder der übliche Monatsbeitrag von 9,99 € an.
Der Dienst ist monatlich kündbar. Sollten also Bedenken bestehen, ist der Nutzer in der Lage den Premium-Account zum auslaufenden Monat zu kündigen und die kostenlosen Features des Dienstes weiterhin zu nutzen.
Spotify Music Spotify Music
Preis: Kostenlos
Viel Spaß damit, genießt das Wochenende mit viel Musik, guter Laune und schönem Wetter!

Der Beitrag Deal: Spotify zwei Monate geschenkt erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (6. Juni)

Hier sind die App-Angebote am heutigen Freitag, 6. Juni, in den iOS-Kategorien Produktivität, Foto/Video, Musik und mehr.

Die Übersicht ist jeweils mit Direkt-Downloadlinks versehen. Sie wird im Tagesverlauf regelmäßig aktualisiert.

Produktivität

Weple Diary (Goal, Habit, To-Do, Plan) Weple Diary (Goal, Habit, To-Do, Plan)
(16)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 29 MB)
Textkraft Deutsch - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren Textkraft Deutsch - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren
(1895)
4,49 € 2,69 € (iPad, 19 MB)
Textkraft mit französischem Wörterbuch Textkraft mit französischem Wörterbuch
(8)
4,49 € 2,69 € (iPad, 18 MB)
Textkraft Editor Textkraft Editor
(178)
1,99 € 1,79 € (iPad, 14 MB)
Grafio - Diagrams & ideas Grafio - Diagrams & ideas
(116)
7,99 € 5,99 € (uni, 60 MB)
Easy FTP Pro Easy FTP Pro
(55)
3,59 € Gratis (uni, 28 MB)
HandyEtat HandyEtat
(1232)
1,79 € Gratis (uni, 20 MB)

Foto/Video

Drawing Box Drawing Box
(130)
2,69 € 1,79 € (iPad, 83 MB)
XnRetro XnRetro
(80)
1,79 € Gratis (uni, 12 MB)
Pics2Mov Pro - Slideshow Pics2Mov Pro - Slideshow
(7)
2,69 € 0,89 € (uni, 36 MB)
XnSketch XnSketch
(36)
1,79 € Gratis (iPhone, 10 MB)
PowerCam 7 PowerCam 7
(17)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 35 MB)
Laminar Pro - Image Editor Laminar Pro - Image Editor
(94)
4,49 € 0,89 € (uni, 93 MB)

Musik

NanoStudio NanoStudio
(305)
12,99 € 5,99 € (uni, 70 MB)
Noisepad Noisepad
(18)
6,99 € 0,89 € (uni, 44 MB)
Audulus Audulus
(17)
17,99 € 13,99 € (uni, 16 MB)
Cube Synth Cube Synth
(11)
17,99 € 6,99 € (iPad, 9.8 MB)
BeatMaker 2 BeatMaker 2
(186)
17,99 € 8,99 € (uni, 514 MB)

Kinder

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (6. Juni)

Am heutigen Freitag, 6. Juni, finden auch für Mac-Besitzer wieder gute Schnäppchen im Mac App Store.

In unserer Übersicht findet Ihr nur die Rabatte, die sich heute wirklich lohnen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

Moorhuhn Moorhuhn
(95)
1,79 € 0,89 € (9.2 MB)
Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(5)
2,69 € 0,89 € (68 MB)
LIMBO LIMBO
(464)
8,99 € 4,49 € (83 MB)
Violett Violett
Keine Bewertungen
6,99 € 0,89 € (515 MB)
Iesabel Iesabel
(8)
13,99 € 0,89 € (1161 MB)
F1™ 2013: Classic Edition
(14)
44,99 € 23,99 € (7691 MB)
RollerCoasterTycoon 3 Platinum RollerCoasterTycoon 3 Platinum
(90)
17,99 € 8,99 € (592 MB)
Supreme Commander 2 Supreme Commander 2
(17)
17,99 € 8,99 € (4790 MB)
Hearts of Iron III Collection Hearts of Iron III Collection
(8)
21,99 € 11,99 € (698 MB)
Victoria 2 Heart of Darkness Victoria 2 Heart of Darkness
(6)
26,99 € 11,99 € (396 MB)
Europa Universalis III Chronicles Europa Universalis III Chronicles
(13)
21,99 € 11,99 € (403 MB)
Battlestations: Pacific
(21)
17,99 € 4,49 € (6157 MB)
Battlestations: Midway
(15)
13,99 € 3,59 € (4060 MB)
Batman Arkham Asylum Batman Arkham Asylum
(92)
17,99 € 8,99 € (8786 MB)
Trine Trine
(346)
8,99 € 0,89 € (547 MB)
Trine 2 Trine 2
(170)
13,99 € 2,69 € (2522 MB)

Produktivität

PopClip PopClip
(333)
4,49 € 0,89 € (1.3 MB)
FoldingText FoldingText
(34)
21,99 € 13,99 € (5.2 MB)
FolderBrander FolderBrander
(5)
8,99 € 5,99 € (3.2 MB)
Paster Paster
Keine Bewertungen
4,99 € 4,49 € (3.2 MB)
Paperless Paperless
(20)
44,99 € 35,99 € (35 MB)

Musik

SizzlingKeys SizzlingKeys
(6)
4,49 € 1,79 € (1.5 MB)
SmashTunes SmashTunes
Keine Bewertungen
3,59 € 2,69 € (1.5 MB)

Foto/Video

Focus 2 Focus 2
(11)
13,99 € 4,49 € (23 MB)
Panorama 360 Panorama 360
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (15 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(22)
13,99 € 10,99 € (26 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weniger tippen: iOS 8 scannt Kreditkarten-Infos ein

kreditAuf EAN- und QR-Codes versteht sich die Kamera-App des iPhones auch unter iOS 8 noch immer nicht, dafür hat Apple die Texterkennung, die auch beim Abfotografieren der iTunes-Karten zum Einsatz kommt, weiter ausgebaut und knipst im iOS 7-Nachfolger jetzt auch Kreditkarten ab. So blendet der iPhone-Browser Safari unter [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Erstes Foto von Philips Hue als Widget

Eine tolle Sache, die mit iOS 8 kommt: Widgets im Lockscreen – und die Entwickler arbeiten bereits hart an ersten Apps.

Philips hat nun ein Bild veröffentlicht, welches eine interessante Neuerung für die Hue-App zeigt. So wird diese die neu eingeführten Widgets in der Benachrichtigungsleiste unterstützen. Besitzer der Philips-Hue-Leuchtsysteme (hier im Apple Online Store) können so schnell die Beleuchtung ändern.

hue widget

Dabei lassen sich mehrere Voreinstellungen laden, ohne, dass die App überhaupt geöffnet werden muss. Zu sehen gibt es momentan einen Button zum Ausschalten der Lampen und drei verschiedene Farb-Sets. Aktuell ist das Ganze aber noch ein Prototyp, wie die Entwickler-Seite zur Hue twittert

Philips Hue Philips Hue
(292)
Gratis (uni, 27 MB)

Philips Hue

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Fußmatte

iGadget-Tipp: Fußmatte "Entriegeln" ab 4.44 € inkl. Versand (aus Lettland)

Deutsche Version der "Slide To Unlock" Fußmatte.

Die Tür wird sich damit allerdings wohl nicht aufschließen lassen...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Gegen Handy-Diebstahl: Innenminister wollen internationale Sperrliste

Dass es Diebe auf den Straßen auch auf Smartphones absehen, ist keine Neuigkeit. Mit ihnen lässt sich – je nach Marktwert – eine Menge Geld erzielen. Dem wollen die Innenminister der Länder jetzt aber entgegenwirken.

Bundesweit, berichtet N24, nimmt die Zahl gestohlener Mobiltelefone, Smartphones und Tablets rapide zu. Derzeit sind circa 1,6 Millionen Handys als gestohlen gemeldet. Die Dunkelziffer ist vermutlich höher. Bei der Innenministerkonferenz nächsten Mittwoch wolle man daher über eine verpflichtende Gerätesperre beraten, die Langfingern die Benutzung erheblich einschränkt.

Nahezu alle Smartphones besitzen eine sogenannte IMEI-Nummer (International Mobile Equipment Identity), also eine unverwechselbare Zahlenfolge, die jedes Mal ins Mobilfunknetz geleitet wird, sobald das Handy eingeschaltet ist. Auf dem iPhone ist sie auf der Rückseite des Gerätes zu finden. Auf anderen Handys kann man sie über die Tastenkombinationen Sternchen, Raute, 06, Raute erreichen.

Der Vorschlag: Wird ein Handy als verschwunden gemeldet, kann der Mobilfunker diese Nummer international sperren lassen. Das bedeutet, mit dem Handy kann weder telefoniert noch können SMS verschickt werden – unabhängig davon, welche SIM-Karte eingelegt ist. Innenminister fordern dafür den Aufbau einer internationalen Datenbank, die gesperrte IMEI-Nummern beinhaltet. Für Diebe dürfte dadurch ein Anreiz wegfallen.

Ob die Mobilfunker das Unterfangen allerdings arglos unterstützen werden, ist fraglich. Schließlich verdienen sie unmittelbar am Geräteklau mit.

[Bild: Shutterstock / Karima]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swift-Dateisymbol mit Referenzen auf "Here's to the crazy ones"

Während immer wieder über die Detailverliebtheit bei Apple gesprochen wird, finde ich es mindestens ebenso spannend, wie akribisch die Apple-Gemeinde nach jedem noch so kleinen Detail Ausschau hält. Beides zusammen genommen führt dann immer wieder zu einem kleinen Lächeln, das einem über das Gesicht huscht, wenn mal wieder etwas entdeckt wurde. Aktuelles Beispiel: Apples neue Programmiersprache Swift. Hiermit wurde natürlich auch eine neue Dateiendung eingeführt, die ebenfalls .swift lautet, sowie ein Symbol für ebensolche Dateien. Und genau hierauf hat ein Twitter-User (via 9to5Mac) eine interessante Entdeckung gemacht. Der bei genauem Hinsehen darauf zu erkennende Quelltext referenziert nämlich den berühmten Text aus Apples "Think Different." Kampagne, "Here's to the crazy ones". So findet man unter anderem Funktionen mit den Namen "heresToTheCrazyOnes" und "villify(troubleMaker: NSObject)", sowie die erstellen Collections "misfits", "rebels" und "troublemakers". Ich hänge den kompletten Text zum Vergleich noch einmal unten an.

Dies ist freilich nicht das erste Mal, dass Apple sich auf die berühmten Worte, die im Original von Steve Jobs gesprochen wurden, bezieht. So konnte man sie bislang unter anderem auch auf den Icons der Notizen- und TextEdit-App in OS X finden. Mit der Veröffentlichung von Yosemite wird dies allerdings im Rahmen der Neugestaltung der Icons verschwinden. Immerhin kehrt die Anspielung auf den Text nun mit Swift wieder ein wenig zurück. Witzig.

"Here’s to the crazy ones. The misfits. The rebels. The troublemakers. The round pegs in the square holes. The ones who see things differently. They’re not fond of rules. And they have no respect for the status quo. You can quote them, disagree with them, glorify or vilify them. About the only thing you can’t do is ignore them. Because they change things. They push the human race forward. And while some may see them as the crazy ones, we see genius. Because the people who are crazy enough to think they can change the world, are the ones who do."

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Zehner zum Wochenende: unsere Spiele-Empfehlungen für die freien Tage

Kurz vor dem langen Pfingst-Wochenende gibt es natürlich wieder unsere Spiele-Empfehlungen zum Wochenende. Mit diesen Spielen, wie immer im Gesamtwert von maximal zehn Euro, solltet ihr die eine oder andere freie Minute an diesem Wochenende sehr gut überbrücken können…

-i14142-Ein spaßiges Fußball-Spiel ist Djinnworks mit dem gestern erschienenen Stickman Soccer 2014 (AppStore) gelungen. Wir haben euch das Spiel heute Morgen hier vorgestellt. Der Download der Universal-App mit verschiedenen Modi (u.a. WM-Modus, Elfmeterschießen, Beach Soccer) kostet nur kleine 0,89€.-v8935- -gki14142-

-i14136-Fans digitaler Kartenspiele machen mit 6 nimmt! (AppStore) nichts falsch. Die von uns gestern hier vorgestellte Universal-App von Application Systems Heidelberg kostet 1,79€ und bieten einen Einzel- und einen lokalen Mehrspieler-Modus an einem Gerät.-gki14136-

-i13322-Zwar nicht neu, aber erstmals gratis ist aktuell Republique (AppStore) von Camouflaj. Darin enthalten ist aber nur das erste Kapitel des insgesamt fünfteiligen Stealth-Adventure. Da wir von dem Titel angetan sind und davon ausgehen, dass dies auch bei euch der Fall sein dürfte, empfehlen wir hier den 4,49€ teuren Download der zweiten Episode namens “Metamorphosis”, um die spannende Story um Hope weiter erleben zu können. Die restlichen Kapitel werden in den kommenden Monaten den Weg in den AppStore finden.-v8465- -gki13322-

-i14126-
Und dann haben wir noch zwei Gratis-Downloads für euch: zum einen das Arcade-Geschicklichkeits-Game
(AppStore) von Smiley Games, das wir euch hier vorgestellt haben, und der hier zu seinen Ehren gekommene Arcade-Shooter Sky Force 2014 (AppStore) von Infinite Dreams.-gki14126- -gki13279-

So, das soll es dann auch wieder für diese Woche gewesen sein. Macht euch ein schönes Wochenende, viel Spaß beim Spielen und bis Dienstag…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Find my iPhone wurde mit iOS 8 verbessert

9463-1168-140603-Send_Last-l

Hin und wieder gehen iPhones verloren oder werden auch gestohlen. Aus diesem Grund hat Apple die Funktion “Find my iPhone” um ein sehr wichtiges Feature erweitert, das so manchem vielleicht schon einmal das iPhone wiederbringen hätte können. Es kann nun nämlich unter dem Menüpunkt “Find my iPhone” der Punkt “Letzte Position senden” aktiviert werden. Dies bedeutet, dass das iPhone kurz bevor der Akku leer wird die Position des iPhones nochmals an den Dienst sendet und somit die letztmögliche Position angibt. Das kann vor allem dann hilfreich sein, wenn man erst sehr spät merkt, dass das iPhone verloren gegangen ist. Zwar schützt dies nicht vor einem kompletten Verlust, aber es erhöht die Chance das iPhone wieder zu finden schon enorm.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 6.6.14

Produktivität

Freckle Freckle
Preis: Kostenlos
Pastebin Pastebin
Preis: Kostenlos
NovaMind 5 Free Edition NovaMind 5 Free Edition
Preis: Kostenlos
GudyMail Video Post GudyMail Video Post
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Local Path Local Path
Preis: Kostenlos
PopClip PopClip
Preis: 4,99$ 0,89 €

Grafik & Design

Lux Draw Lux Draw
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

Wirtschaft

Go.to Go.to
Preis: Kostenlos

Video

Final Screen Recorder Lite Final Screen Recorder Lite
Preis: Kostenlos

Spiele

2048 Hex 2048 Hex
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis zum Antesten: Paper & Light – Das Labyrinth

In der sehr schön animierten App Paper & Light versucht Ihr, aus einem dunklen Labyrinth zu entkommen.

Das handgezeichnete Spiel ist made in Germany, universal und kann gratis ausprobiert werden. In 80 Leveln müsst Ihr dabei jeweils den Ausgang finden. Dabei spielt Ihr eine Art Papierschachtel, die von einer Fee begleitet wird. Letztere sorgt durch Ihr Glühen dafür, dass Ihr zumindest in der näheren Umgebung etwas sehen könnt. Netterweise kann sie aber auch alleine losziehen und das Level erkunden. Die Steuerung ist schnell zu erlernen: Ihr wischt einfach in die Richtung, in die Ihr Euch bewegen wollt.

Paper and Light Screen2

Paper and Light Screen1

Da Euer Weg nicht immer frei ist, müsst Ihr auch Hindernissen ausweichen, die im Weg liegen. Manche lassen sich auch verschieben. So entstehen unterschiedliche Rätsel, die Euch oftmals etwas länger an ein Level fesseln. Bevor Ihr etwas falsch verschiebt, lohnt es sich, mit der Fee alles auszukundschaften, da sie über alle Hindernissen fliegen kann. Am Ende eines Rätsels werden Euch auch die benötigten Züge und die Zeit angezeigt. Habt Ihr die kostenlosen Level absolviert, könnt Ihr zur Vollversion greifen. Diese schaltet für 5,99 Euro dann alle Level frei. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, deutsch)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kompakte iOS-Tastatur mit Kabel

Kompakte iOS-Tastatur mit Kabel

Griffin hat ein Keyboard für iPad und Co. vorgestellt, das nicht per Bluetooth, sondern mittels Lightning-Kabel angebunden wird. Das hat mehrere Vorteile.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Passend zur Fußball-WM: Equinux bietet je 10 Euro Rabatt auf Tizi for Mac, Tizi+ & Flachmann

Nachdem wir euch schon kürzlich eine Auswahl an WM-Apps vorgestellt haben, gibt es nun vom Hersteller Equinux einen passenden Hardware-Deal, mit dem ihr sparen könnt.

tizi TVWer die WM nicht vor einem großen Flachbildfernseher oder beim Public Viewing verfolgen kann oder will, sollte sich unbedingt den von Equinux bezeichneten „Team Deal“ ansehen, mit dem sich beim Kauf von Produkten aus dem Sortiment des Unternehmens bis zu 40 Euro sparen lassen.

In der Startaufstellung befindet sich unter anderem der Tizi für Mac TV Stick, der entweder in einer DVB-T oder DVB-C-Variante bei Amazon erstanden werden kann. Für den DVB-C-Stick (Amazon-Link) werden dank des Team Deals von Equinux nur 49,99 Euro statt 59,99 Euro fällig, die DVB-T-Version (Amazon-Link) des per USB zu verbindenden TV Sticks kostet statt 49,99 Euro dementsprechend nur 39,99 Euro.

Wer lieber ganz unabhängig auf Terrasse, im Garten bei Oma oder auf der Wiese im Park mit iPhone oder iPad Fußball schauen möchte, sollte sich den Tizi+ genauer ansehen. Der mobile TV-Hotspot greift über DVB-T auf viele deutsche Sender zu und kann dank eines integrierten Wechselakkus und eingebauter Mini-Antenne völlig drahtlos betrieben werden. Ebenfalls vorhanden ist ein integrierter Videorecorder, über den direkt auf eine im Gerät vorhandene MicroSD-Karte gespeichert werden kann. Sollte man also einmal ein WM-Spiel verpassen, kann man dieses später dank der Aufnahmefunktion nachträglich ansehen. Auch den Tizi+ (Amazon-Link) gibt es dank des Equinux Team Deals um 10 Euro reduziert: Statt 159,99 Euro zahlt ihr bei Amazon nur noch 149,99 Euro.

Damit euch unterwegs nicht der Saft ausgeht, bietet Equinux auch den Tizi Flachmann im Team Deal an. Der ansonsten mit 34,99 Euro bepreiste mobile Akku für alle USB-Geräte ist dank 4.000 mAh Kapazität und 1 A Ausgangsleistung in der Lage, ein iPhone etwa zwei Mal aufzuladen. Der Tizi Flachmann (Amazon-Link) kann nun ebenfalls mit einem Rabatt von 10 Euro für 24,99 Euro bei Amazon geordert werden.

Alles, was ihr dafür tun müsst, um an den 10 Euro-Rabattgutschein zu kommen, ist die Anwendung des Aktionscodes APGF14WM bei eurer Bestellung über Amazon. Legt dazu einfach das entsprechende Produkt – oder gleich mehrere aus dem Rabatt-Sortiment – in den Warenkorb und fügt im nächsten Schritt den Rabattcode ein, dann sollten euch automatisch die 10 Euro pro Produkt abgezogen werden. Die Equinux-Aktion gilt noch bis zum 16. Juni dieses Jahres.

Der Artikel Passend zur Fußball-WM: Equinux bietet je 10 Euro Rabatt auf Tizi for Mac, Tizi+ & Flachmann erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Um 18 Uhr günstiger: EyeTV-Stick mit Lightning-Stecker

ipadNicht nur die Streaming-Anbieter von Magine und Zattoo kämpfen mit ihren, in immer kürzeren Abständen veröffentlichten Aktualisierungen um die Gunst der Fußball-Interessierten iOS-Nutzer, auch die Hardware-Hersteller liefern sich in den letzten Tagen vor der WM einen erbitterten Preiskampf. Die Münchner Firma Equinux hat ihre DVB-T [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Solo 2: Beats schaltet Werbespot zur Fußballweltmeisterschaft in Brasilien

Nahezu parallel mit der angekündigten Beats-Übernahme durch Apple, noch ist der Deal nicht in trockenen Tüchern und muss die Freigabe der Behörden abwarten, hat der Kopfhörerhersteller Ende Mai seinen neuen Solo 2 Kopfhörer vorgestellt. Mit diesem will Beats neue Maßstäbe in Sachen Form und Funktion bieten.

beats_solo2

Der Solo 2 glänzt laut Beats mit seinem dynamischeren und größeren Klangspektrum und einer Klarheit, die den Hörer näher an die klangliche Intention des Künstlers heranbringt – ob Hip Hop, Heavy Metal, Jazz, Elektro oder Country Music. Mit schnellfließenden Rundungen und unsichtbaren Schrauben greift der Solo2 die glatte und stromlinienförmige Ästhetik des berühmten Beats Studio auf. Durch seine ausgeprägte Biegung und das flexible Kopfband besticht der Solo2 mit einem maßgeschneiderten Tragekomfort.

The Game Before The Game

Passend zu den neuen Solo 2 Kopfhörern und im Hinblick auf die bevorstehende Fußballweltmeisterschaft in Brasilien hat Beats einen 5 Minuten langen Clip namens „The Game Before The Game“ geschaltet. Noch bevor das eigentliche Spiel beginnt, findet ein unbeobachtetes Spiel in den Katakomben eines jeden Stadions statt.

In dem Clip zeigen sich viele namhafte Fußballer, auch zwei deutsche Nationalspieler sind dabei. Ihr seht: Neymar Jr., Bacary Sagna, Bastian Schweinsteiger, Blaise Matuidi, Cesc Fàbregas, Daniel Sturridge, Chicharito, Jozy Altidore, Luis Suárez, Mario Götze, Robin van Persie, Neymar da Silva Sr., LeBron James, Lil Wayne, Nicki Minaj, Rafaella Beckran, Rio Ferdinand, Serena Williams, Sydney Leroux, Stuart Scott sowie Thierry Henry. Ganz nebenbei zeigen sich natürlich auch Apple Produkte, wie das iPhone 5S oder ein MacBook.

Der Solo 2 kann unter anderem bei Amazon zum Preis von 199 Euro bestellt werden. Der Versand ist kostenlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Single der Woche: «The Addict» von Bo Saris

Als neue «Single der Woche» wurde im Schweizer iTunes Store «The Addict» von «Bo Saris» ausgewählt.

Als «Single der Woche» kann der Song kostenlos geladen werden. Das aktuelle Album mit dem Titel «Gold» kann für CHF 16.— heruntergeladen werden.

Neben der «Single der Woche» befindet sich im Moment der Song Prayer In C (Robin Schulz Radio Edit) (CHF 2.20) von Lilly Wood & the Prick an der Spitze der Download-Charts.
Das beliebteste Album ist in dieser Woche Melodie (Deluxe Edition) (CHF 19.00) von Cro.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich – wir erhalten von Apple 7% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie macht Apple den Mac und iPad zum Telefon?

Mit Mac OS X Yosemite

Wie man am Liveticker zur Keynote (WWDC 2014) am 2. Juni 2014 ableiten kann, hatte Apple viele Neuigkeiten zu verkünden. Eine Neuigkeit hat mich im wahrsten Sinne des Wortes gleich aufhorchen lassen. Der Mac nimmt mein Telefonat vom iPhone an. Das riecht nach der bereits vorhandenen Mac App namens Dialogue. Kennt ihr nicht? Müsst ihr auch nicht mehr, da diese Funktionalität ab Herbst im neuen Betriebssystem von Mac OS X namens Yosemite integriert wird. Im Zusammenspiel mit dem neuen mobilen Betriebssystem iOS 8 wird es gleich funktionieren. Aber nicht nur Telefonieren wird im Betriebssystem integriert sein, sondern wird auch dem Gewundheitswahn Rechnung getragen – mit Health. Persönlich fand ich die Ankündigung zu Smart Home richtig spannend.  Ganz gleich, ob ihr eine weiße oder dunkle Menüführung wünscht, das neue Mac OS X sieht in beiden Varianten schick aus. Auf den Namen Yosemite ist es getauft und wird “überaschenderweise” als “the best  ever” von Apple CEO Tim Cook tituliert. Alle sollen wieder denken:
Dieses Mac OS X will ich haben.
Alle Details und News zum Betriebssystem wurden von Apple-Manager Craig Federighi vorgestellt, der mehrmals die Bühne betrat und hervorragend das Storyboard des Unterhalters entlang schlenderte. Viele Neuigkeiten und Verbesserungen wurde vorgestellt. Bei einem Detail allerdings dürften zukünftige Apple-Nutzer sehr begeistert sein: Jeder Apple-Rechner und jedes iPad wird mit Yosemite zum Telefon! Das einzige Gerät, was zusätzlich dafür benötigt wird, ist natürlich das iPhone. Apple schlägt eine technische Brücke vom Haupttelefon zu allen anderen in der Umgebung befindlichen Apple-Geräten, die iOS 8 oder Yosemite betreiben. 10_OSX_WWDC_g_YOSEMITE Wie ich schon in einem der letzten Podcasts erwähnt hatte, würde ich mich über eine Foto-Verwaltung direkt in der iCloud freuen. Alle Bilder, die mit einem iOS-Gerät (iPhone oder iPad) gemacht sind, erscheinen nicht nur im Fotostream des anderen Gerätes, sondern können auch von jedem Rechner via iCloud-Zugang abgerufen werden. Der erste Schritt ist mit einem “Dateisystem” in der iCloud gemacht. Cloudanbieter wie box und Dropbox werden bei dieser Ankündigung sicherlich sehr hellhörig aufgeschreckt haben. Grundsätzlich ist fest zu halten, dass Apples Geräte sehr eng miteinander kommunizieren werden, da sich jedes Gerät die einzelnen “Steps” merkt, so dass an einem anderen Gerät an diesem Punkt weiter gearbeitet werden kann. Apple spricht hier von Continuity. Ein von mir erwarteter Musik-Streamingdienst aufgrund der Beats-Übernahme ist nicht eingetroffen, aber immerhin wurde subtil auf die drei Mrd. Dollar-Übernahme von Beats in der Keynote angespielt, indem Dr. Dre mit dem Mac angerufen wurde und ganz überzeugend von der TTM (Telefonie-Technologie am Mac) redetet.
Hallo zusammen, das ist schon sehr beeindruckend. Danke, Euer Dr. Dre…!
iOS 7 fand ich schon sehr genial und der nächste logische Schritt wird eben iOS 8 sein. Als Sportler mehr, als Gesundheitsfetischist weniger kann ich mich auf die Gesundheits-App mit dem einfach gehaltenen Namen Health freuen. Wieder werden alle möglichen Daten gesammelt und an einem Ort für Apple zugänglich abgespeichert. Mal sehen, welche Klinik in Deutschland für die Zusammenarbeit gefunden wird, so wie es die Mayo Klinik in den USA mit Apple umsetzt. Gerade bei den diskutierten Gesundheitsthemen sind die sensiblen und persönlichen Daten eines jeden Nutzers viel wert. Ob Apple es schaffen wird, das Vertrauen der Apple-Gemeinde und Datenschutzverfechter zu gewinnen, bleibt abzuwarten. 13_OSX_WWDC_iOS Wie oft haben wir doch selbst versucht, in einem Haushalt alle Geräte mit einer Apple-ID auszustatten, um gewisse Apps nur einmal kaufen zu müssen. Dieses Vorgehen wird nun per Family Sharing relativiert und wird damit offiziell erlaubt sein. Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter, und schreibe, dass es gefördert wird. Insgesamt dürfen sich sechs Familienmitglieder auf gleiche Einkäufe freuen. Die Eltern können sich im Family Sharing registrieren und ihre Kinder definieren. Wenn ein Kind eine App kaufen möchte, erfolgt eine Nachricht an die Eltern. Zukünftig ist auch kein Jailbreak notwendig, um eine andere Tastatur auf dem iPad oder iPhone zu installieren. Damit will Apple in die Arme seiner Nutzer genommen werden. Vom Android-Ufer kennen wir die Swipe-Tastatur, die viele iOS-Nutzer mehr als gerne auf Ihren Geräten sehen würden. Es ging definitiv nur um Software bei dieser WWDC 2014 im Juni. Darauf sollte der Fokus gesetzt werden. Keine Hardware sollte von den Neuerungen in OS X und iOS 8 ablenken. Viel Gutes also für die Entwickler, für die die WWDC nach wie vor an Beliebtheit nicht verloren hat. Die Entwickler sind nun aufgefordert, um mit der neuen Programmiersprache Gas zu geben, neue Grafik-Klassiker zu entwickeln und das Thema Haussteuerung mit dem HomeKit voranzutreiben.
Welche Neuerung hat Euch am besten gefallen?
Im Herbst werden wir alle diese Neuerungen gratis auf unsere Geräte laden können. Geniessen wir noch den Sommer.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud Drive auch für freie Apps

iCloud Drive auch für freie Apps

Zur Nutzung von Apples Cloud-Dienst mussten Entwickler ihre Software bislang zwangsweise über den Mac App Store anbieten. Bei der neuer Online-Festplatte scheint das nicht mehr zu gelten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WM 2014: Die offizielle FIFA-App ist fertig

pokalSobald die WM angelaufen ist, werden wir euch nicht mehr mit neuen Applikationen zum Thema nerven – bis das Turnier am 12. Juni jedoch sein Eröffnungsspiel genommen hat, kommen wir um die kurzen Verweise zu komplementären Applikationen jedoch nicht herum. Nachdem euch unseren persönlichen Favoriten, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online-Strategiespiel “Forge of Empires” jetzt auch auf dem iPad spielen

Das 2013 als “Bestes Browsergame” mit dem Deutschen Computerspielpreis ausgezeichnete Online-Strategiespiel Forge of Empires (AppStore) von InnoGames hat kürzlich nun auch den Sprung in den AppStore geschafft. Die nur für iPad optimierte App kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

Inno GamesIn Forge of Empires (AppStore) startest du mit einem kleinen Dorf in der Steinzeit und kannst es dann mit Fleiß und taktischem Geschick zu einer blühenden Metropole in der Moderne entwickeln. Dafür gilt es, in der aus diesem Genre typischen Manier verschiedene Gebäude zu erbauen, Technologien zu entwickeln und für das Wohl deiner Bewohner zu sorgen. Zudem kannst du in Schlachten neue Territorien einnehmen, um dein Einflussbereich zu vergrößern. Natürlich gibt es die Genre-typischen Wartezeiten und IAP-Angebote, mit etwas Geduld und Spucke kann der Titel aber auch vollkommen kostenlos gespielt werden.

Wer Forge of Empires (AppStore) bereits gerne im Browsers seines PCs spielt – und das sind Millionen – den dürfte freuen, den preisgekrönten Online-Strategen nun auch auf dem iPad spielen zu können. Wir können den Download auf jeden Fall allen Genre-Fans empfehlen.

Forge of Empires iPadForge of Empires Online Strategie

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iOS 8/ Yosemite Notification Center im Überblick

iOS 8 Official

Das Benachrichtigungs-Center (Notification-Center). Seit iOS 5 und Mac OS X Lion auf allen Geräten vorhanden. Eine Übersicht über bevorstehende Termine, das Wetter, die Aktien und verpasste Benachrichtigungen. Was sich hier in Zukunft unter iOS 8 und Mac OS X Yosemite ändern wird habe ich für euch zusammengefasst.

Endlich hat Apple es geschafft. Eine einheitliche Mitteilungszentrale zu designen und in die Betriebssysteme zu integrieren. Sowohl unter iOS 8, als auch unter Yosemite wird das Center gleich aussehen. Viele Nutzer hatten sich in den letzten zwei Jahren beklagt, dass es zwischen dem Mac System und dem iOS System zu große Unterschiede gibt und man nur Apple eigene Apps dort anzeigen lassen kann.

Das ändert sich nun. Auf der WWDC am Montag sagte Apple, dass es bald möglich ist, Widgets externer Apps in das Mitteilungs-Center zu integrieren. Generell werden sich die Anzeigen verbessern und zum Beispiel das Wetter wird, wie in der Wetter App, angezeigt.

Des weiteren lässt sich auf dem Mac zum Beispiel ein Taschenrechner integrieren, was das Dashboard in Zukunft überflüssig machen wird.

Individuell – Einfach – Übersichtlich

Mein erster Eindruck ist zufriedenstellend. Es wurde einfach Zeit, dass Apple sein System offener gestaltet und auch Drittanbietern den Zugang in das Betriebssystem gibt. Ohne Probleme kann man seine wichtigsten Informationen aus dem Notification Center erlesen. Egal, ob Ergebnisse von deiner Lieblingsmannschaft oder optisch genial dargestellte Wetterberichte, alles ist vorhanden.

Sobald das System sich in der finalen Beta befindet, also kurz vor dem Release im Herbst, werden wir hier noch ein ausführliches Review schreiben.

Bei Fragen stehen wir euch zur Verfügung. Schreibt uns via Twitter oder hinterlasst einen Kommentar.

Der Beitrag Das iOS 8/ Yosemite Notification Center im Überblick erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Fund: Mehr Individualität im Kontrollzentrum

Wer bis dato das mit iOS 7 eingeführte Control-Center auf dem iPhone oder iPad öffnet, erblickt stets diesselben Optionen. Einen Spielraum lässt der iKonzern dem Nutzer in diesen Belangen nicht. Doch diese Einschränkung ist bald kalter Kaffee von gestern. Noch im Laufe der Beta-Phase von iOS 8 könnte sich das ändern.

Tief im Code von iOS 8 hat der Entwickler @Hamzasood Codezeilen gefunden, die darauf hindeuten, dass in nicht allzu entfernter Zukunft der User selber entscheiden kann, welche Shortcuts oder Apps er im Kontrollzentrum abgelegt haben möchte.

In den Simulator geworfen, spucken die aktuellen Zeilen zwar immer noch begrenzte Funktionen aus, aber die Auswahl ist immer hin da. Ihr könntet also in den Schnellzugriffen auf den persönlichen Hotspot oder zu den Apps am unteren Rand – ganz interessant – die Bildschirmaufnahme hinzufügen. Wir vermuten, dass hier noch weitere Auswahlmöglichkeiten nachgereicht werden, aktuell ist der Tab in den Einstellungen ohnehin noch nicht frei zugänglich. Vielleicht schlägt Apple sodann auch die Brücke zu Drittanbieter-Applikationen.

Außerdem könnte es bald, bedingt durch die Individualität, möglich sein, durch die Shortcuts zu scrollen, wie ein anderer Fund des Entwicklers zeigt. Das hängt womöglich davon ab, wie viele Optionen sich der Nutzer offen hält.

Danke an Ayman für den Tipp.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FIFA

Die Offizielle FIFA WM-App

Laden Sie die Offizielle App zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ herunter und genießen Sie die umfangreiche exklusive Berichterstattung vom größten Sportereignis des Jahres. Mit der Offiziellen FIFA WM-App haben Sie die WM immer dabei, wo Sie auch hingehen.

Schon bald dreht sich in Brasilien alles nur noch um den Fussball. Bleiben Sie immer auf Ballhöhe und lassen Sie sich mit Spielbenachrichtigungen über Ihre Lieblingsteams informieren oder verfolgen Sie alle Spiele live im ‘Global Stadium’, wo die Fans mitmachen und ihre Begeisterung mit Freunden, Spielern, Trainern und Promis teilen können. Sie können auch unserem täglichen Live-Blog mit brandaktuellen und exklusiven Text-, Foto- und Video-Berichten zu allen Ereignissen beim Turnier folgen.

Außerdem können Sie sogar direkt auf das Turnier einwirken und sich bei jedem der 64 Spiele bei der Wahl des Man of the Match beteiligen. Zudem gibt es die Chance, den jeweiligen Anstoßball der Spiele zu gewinnen. Außerdem können die Fans während der Spiele ihre Ansichten und Meinungen mit anderen Fussballfans rund um die Welt austauschen. Und natürlich können Sie auch zahlreiche Spiele im FIFA.com-Club spielen, darunter Klassiker wie das WM-Managerspiel, Dream Team, Deine XI, Tippspiel und noch viele weitere.

Die Fans finden zudem detaillierte Profile der Teams und Spieler sowie Infos zu den Auszeichnungen, um die sie kämpfen. Natürlich gibt es auch umfangreiche Informationen zum Gastgeberland Brasilien und den Städten, in denen die Spiele stattfinden. Dies alles ergänzt die übliche umfangreiche aktuelle Berichterstattung von FIFA.com, mit Exklusivinterviews, Fotos und Videos aus der gesamten Fussballwelt sowie Live-Spielständen aus nicht weniger als 197 Ligen rund um den Globus.

Auch die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste lässt sich selbstverständlich abrufen. Zudem können sich die Fans anhand von Berichten über konkrete Projekte darüber informieren, wie die FIFA weltweit ihre Mission mit Leben erfüllt, das Spiel zu entwickeln und eine bessere Zukunft zu gestalten.

Laden Sie also am besten sofort die Offizielle FIFA WM-App herunter und machen Sie mit im ‘Global Stadium’, um die Begeisterung gemeinsam mit anderen Fans zu genießen!

Download @
App Store
Entwickler: FIFA
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

D-Day: Google präsentiert historische Momente im Zeitstrahl

Firefox137Google nutzt den 70ten Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie, um seinen Dienst “Historische Momente” mal wieder ein wenig ins Gespräch zu bringen. Googles Historische Momente sind ein Bestandteil des Google Cultural Institute, einer Sammlung von Fotos [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Release im Oktober 2014 und mit iOS 8 und gebogenem OLED-Bildschirm?

elegantes-iwatch-konzeptApple’s heiß ersehnte iWatch könnte einem neuen Bericht der japanischen “Nikkei” zufolge im Oktober dieses Jahres endlich auf den Markt kommen und dabei über eine vorinstallierte iOS 8-Version sowie ein gebogenes OLED-Display verfügen. Laut deren Quellen hat Apple nun damit begonnen, die Spezifikationen zu finalisieren und dazu gehört eben auch der besagte Bildschirm. Zudem ist […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch soll im September kommen

Apple iWatch Concept by Martin Hajek

Neuesten Gerüchten zufolge soll die Produktion der iWatch diesen Monat anlaufen, so dass die Smartwatch von Apple schon im September vorgestellt werden kann.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste App-Anbieter wollen auf Touch-ID setzen

touchid-sensorconfig-20130910

Nicht nur Apple will die Touch-ID-Software an die Entwickler bringen, sondern auch die Entwickler selbst sind sehr daran interessiert auf diese Software zu setzen. Das erste Unternehmen, welches davon spricht, das Feature so schnell wie möglich integrieren zu wollen ist PayPal. Man will die eigene App nach der Veröffentlichung von iOS 8 sofort mit dem Feature ausstatten, um das sichere Bezahlen weiter in den Vordergrund zu rücken. Wahrscheinlich werden auch Banken die E-Banking-Apps anbieten auf diese Software zurückgreifen, um auch hier einen sicheren Login zu bieten.

Daten schützen
Vielleicht werden auch Messenger wie WhatsApp diese Technologie aufgreifen, um gewisse Konversationen vor den Augen anderer zu schützen. Die Möglichkeiten für diese Software sind schier unendlich. Welche Ideen die Entwickler noch haben werden, wird die Zukunft zeigen. Klar ist, dass Apple auch hier auf Sicherheit setzt, den Fingerabdruck bekanntlich nicht aus dem Prozessor entlässt und somit keine Daten an Dritte weitergibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Werbekampagne mit Esa-Pekka und Chérie startet in Deutschland

Vor wenigen Tag hat Apple seine iPad-Werbekampagne „Dein Vers“ fortgeführt, zumindest in englischer Sprache in den USA. Nun sind die beiden neuen Episoden auch in Deutschland angelaufen und der ein oder andere wird die Clips bereits im Fernsehen gesehen haben.

esa_pekka_vers

Fotocredit: Apple

Wie bei den den bisherigen Episoden und der Frage folgend “Was wird dein Vers sein?” erzählen die neuen Spots von Apple erstaunliche Geschichten des Lebens, die zeigen wie die Menschen das iPad Air jeden Tag nutzen.

Der Vers von Esa-Pekka” begleitet den kreativen Ansatz des renommierten Komponisten und Dirigenten Esa-Pekka Salonen, der sein iPad nutzt, um alltägliche Momente der Inspiration in bahnbrechende neue Musik zu verwandeln.

Ich habe die App „Das Orchestra“ entwickelt, um meine Liebe zur Klassik zu teilen. Ich wollte klassische Musik zugänglicher machen, insbesondere für die nächste Generation.“

Die App Empfehlungen von Esa-Pekka sowie die zugehörigen Clips findet ihr hier. Das Violinenkonzert „Salonen: Violin Concerto“ von Esa-Pekka Salonen erhaltet ihr hier kostenlos.

cherie_vers

Fotocredit: Apple

Der Vers von Chérie” entführt den Zuschauer auf ein globales Abenteuer mit Chérie King, einer tauben Reiseschriftstellerin, die versucht andere gehörlose Menschen dafür zu begeistern, die Welt zu bereisen. Chérie benutzt ihr iPad zum selbstbewussten Navigieren durch die Welt und um ihre Erlebnisse mit ihrem umfangreichen Social-Media-Publikum zu teilen.

Die App Empfehlungen von Chérie sowie den zugehörigen Clip findet ihr hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler, die einen Clown gefrühstückt haben

shutterstock_157125392

Schon öfter ist mir aufgefallen, dass viele Entwickler sich den ein oder anderen Spaß erlauben, wenn es darum geht, die Beschreibung für ihre gerade aktualisierte App zu verfassen.
Zwei möchte ich Euch heute vorstellen:

IMG_4079

1Password bewirbt die bessere Synchronisation mit den Worten: „much sync-ier“ und erinnert dabei an das Internet -Phänomen „Doge“.

IMG_4078

Spotify hingegen beschreibt, dass die App nicht etwa entwickelt wurde sondern einfach entdeckt und das schon vor über 200 Jahren.

Diese Beschreibungen beweisen wohl, dass auch Menschen, die viel vor dem Computer sitzen einen gesunden Humor haben.

Bldquellen: Screenshots und http://www.shutterstock.com/de/pic-157125392/stock-photo-conceptual-image-of-businessteam-working-cohesively-interaction-and-unity.html?src=iqaWiIDGgBzHGSVZD9-5Wg-1-1

Der Beitrag Entwickler, die einen Clown gefrühstückt haben erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SPORTSCHAU FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014

Heute Abend läuft das letzte Testspiel der deutschen Mannschaft. Armenien scheint ein starker Gegner zu werden und hat bereits für einige Überraschungen gesorgt. News hierzu und natürlich zur gesamten Fußball WM 2014 gibt es in dieser kostenlosen App zuhauf.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

6 nimmt: Simples Kartenspiel von Wolfgang Kramer um die „Hornochsen“ nun auch als App

Wer noch für das Pfingstwochenende ein witziges und einfach zu erlernendes Kartenspiel sucht, sollte sich das neue 6 nimmt genauer ansehen.

6 nimmt 1 6 nimmt 2 6 nimmt 3 6 nimmt 4

Das Game steht seit kurzem als Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad im deutschen App Store bereit und muss dort mit 1,79 Euro bezahlt werden. 6 nimmt (App Store-Link) ist eine digitale Version des beliebten Kartenspiels von Wolfgang Kramer, das sich in den letzten 20 Jahren allein in Deutschland 2 Millionen Mal verkauft hat. Das Spiel gilt mittlerweile als moderner Kartenspielklassiker und wurde bereits in über 20 Sprachen übersetzt sowie in mehr als 50 Länder geliefert.

In Zusammenarbeit mit der AMIGO Spiel+Freizeit GmbH haben die Entwickler von Application Systems das Game um die sogenannten „Hornochsen“, für den App Store entwickelt. Für die Installation von 6 nimmt sollte man mindestens 37,1 MB an Speicherplatz auf dem iDevice freihalten und zudem iOS 5.1 oder neuer auf dem Gerät installiert haben. Selbstverständlich sind alle Inhalte von 6 nimmt bereits in deutscher Sprache verfügbar.

Das Erlernen des Spiels geht dank eines vorangestellten Tutorials dementsprechend auch sehr schnell. Das Hauptziel von 6 nimmt ist es, möglichst wenig Karten aufzunehmen – das klingt zunächst sehr einfach, erfordert aber neben ein wenig Glück auch eine Menge taktischer Fähigkeiten. Als Spielmodi steht entweder ein Einzelspiel oder auch eine sogenannte „Partie auf 66“ zur Verfügung. Die Kartenwerte betragen im Spiel zwischen 1 und 104, auf denen zwischen den Zahlen Hornochsenköpfe abgebildet sind. Jede Karte, die vom Spieler aufgenommen werden muss, bringt für jeden Hornochsen einen Minuspunkt ein. Sieger wird, wer am Ende die wenigsten Hornochsen hat.

Spielen lässt sich 6 nimmt in einem Einzelspieler-Game gegen bis zu vier verschiedene Computergegner, die in drei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ausgewählt werden können. Ein Online-Multiplayer-Modus ist in dem am 5. Juni im deutschen App Store erschienenen Game leider noch nicht integriert worden, dafür lässt sich aber mit bis zu vier Spielern an einem Gerät eine Partie starten.

Über eine abschließende Game Center-Anbindung lassen sich in 6 nimmt zudem noch eigene Erfolge mit Spielern auf der ganzen Welt teilen. Wer also über Pfingsten noch etwas Spielspaß allein oder mit Freunden an einem Gerät sucht, ist mit der Neuerscheinung 6 nimmt gut beraten – auch Neulinge dürften sich in diesem Kartenspiel schnell zurecht finden.

Der Artikel 6 nimmt: Simples Kartenspiel von Wolfgang Kramer um die „Hornochsen“ nun auch als App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-FlashDrive Speicherstick mit Lightning-Anschluss vorgestellt

pdpic20140522132835PhotoFast, Hersteller von allerlei iPhone-Zubehör, hat eine neue Generation seines i-FlashDrive vorgestellt. Der Speicherstick, dessen erste Generation sich sowohl an herkömmlichen PC/Mac-USB-Anschlüssen nutzen lässt, als auch auf der anderen Seite einen 30-Pin-Anschluss für ältere iPhones / iPads besitzt, erhält Familienzuwachs. Zusätzlich zu den weiter erhältlichen 30-Pin-Varianten wurde jetzt eine Lightning-Version [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: ZDF mediathek – und mehr gute WM-Apps

Nach der Sportschau WM App rüstet sich auch ZDF mediathek, unsere App des Tages, für das Großereignis.

Die App (mit kleinem m, kein Rechtschreibfehler) ist heute Mittag in Version 2.3 erschienen und bietet ab 12. Juni “alle Spiele, alle Tore und das aus bis zu 21 Perspektiven”. Zudem gibt es eine WM-Blitzübersicht, die gleich auf der Startseite zu finden ist. Sie liefert: News, Livestreams, Videos auf Abruf, Spielplan, Ergebnisse und Tabellen.

ZDF mediathek

Alle 64 Spiele gibt es in der App live und im Second Screen. Hier schaut Ihr auf den “Taktik”-Blick, der Euch die taktischen Änderungen der Teams erklärt. Auch im 2nd Screen: Aufstellung und Spielstatistik. Unter “My View” werden einzelne Szenen schon mitten im Spiel aufgearbeitet. Dazu kommt ein Tor-Alarm und das “Beste zur WM im Netz” als Übersicht. 1:0 fürs ZDF!

ZDF mediathek iPad Ansicht

Zattoo TV live spielt sich auch schon für Brasilien warm. Die iPad-App liefert neben neuen Funktionen jetzt eine Sidebar. So schaut Ihr TV und könnt parallel im Programm stöbern – Splitscreen sei Dank. Auch Chromecast wird jetzt unterstützt, den AirPlay-Support gab es schon länger. Ebenso neu: Zweikanal-Support, falls Ihr auf eine andere Sprache umsteigen wollt. Anmelden könnt Ihr Euch zudem jetzt via GoogleMail-Account. Übrigens: Unten hängen wir weitere gute WM-Apps an, die einen Download lohnen.

ZDFmediathek ZDFmediathek
(7870)
Gratis (uni, 33 MB)

Weitere gute Apps zur WM:

FIFA FIFA
(34)
Gratis (iPhone, 30 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offizielle FIFA-App zur Fußball-WM 2014

Es sind nur noch 6 Tage bis zum Beginn der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien. Nachdem viele Nachrichten-Seiten schon WM-Updates für ihre iOS-Apps bieten, hat heute auch die offizielle App des Weltfußballverbandes FIFA neue WM-spezifische Funktionen erhalten. Das schlicht „FIFA“ genannte Programm versorgt den User den ganzen Tag mit den neuesten Nachrichten rund um die Weltmeisterschaft. ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yosemite und Mavericks im direkten Vergleich [FOTOS]

OS X Yosemite [ME]

OS X  Yosemite ist nun seit einiger Zeit für Developer erhältlich und wurde auch bereits von uns ausführlich in Videoform getestet. Nun haben die Kollegen von Pixelapse einen Direktvergleich zwischen OS X 10.10 und 10.9 gestartet.

Selbst Laien fällt auf: Apple verzichtet in Version 10.10 ihres Mac Betriebssystems auf schwerlastige Texturen und Schattierungen. Stattdessen kommen flache und klar strukturierte Ebenen zum Einsatz. Neben zahlreichen Bildervergleichen, werden auch noch der teilweise fehlende Feinschliff thematisiert, wie zum Beispiel die Position der Zurück/ Vorwärts Buttons.

buttons

Welches UI gefällt euch besser – Mavericks oder Yosemite?

Der Beitrag Yosemite und Mavericks im direkten Vergleich [FOTOS] erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum Ausprobieren von Yosemite: So funktioniert die Installation auf einer zweiten Partition

Noch im Sommer will Apple allen interessierten Mac-Anwendern mit einer öffentlichen Vorabversion den Zugriff auf OS X 10.10 „Yosemite“ gewähren. Um jedoch sicher zu stellen, dass das aktuelle System weiterhin funktioniert, sollten Sie die Vorabversion zur Sicherheit auf einer eigenen Partition installieren.In der Standardkonfiguration enthält ein Mac drei Partitionen. Die nicht sichtbare EFI- und Recovery-HD-Partition sowie die Macintosh HD, auf der OS X installiert ist. Mit wenigen Handgriffen lässt sich auch noch eine dritte Partition einrichten, um dort eine zweite OS-X-Version neben ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch mit gebogenem OLED-Touchscreen im Oktober?

Die Gerüchteküche spekuliert munter weiter über die angebliche «iWatch» von Apple. Laut einem neuen Bericht kommt die intelligente Uhr nun doch nicht gleichzeitig mit der nächsten iPhone-Generation. Ausserdem soll sie über einen gebogenen OLED-Touchscreen verfügen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2nd-Screen zur WM 2014: Riesen-Update der ZDF Mediathek

wm-2Nur wenige Tage nachdem sich die offizielle ARD-Applikation der Sportschau auf das bevorstehende WM-Turnier vorbereitet hat, zieht heute auch die ZDF Mediathek nach. Die aktualisierte Universal-Applikation des Zweiten Deutschen Fernsehens liefert mit Version 2.3 ein Update aus, dass sich fast ausschließlich um die Interessen der WM-Zuschauer kümmert. Neben [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offizielle FIFA-App rüstet sich für Fußball-WM

Wer die WM in sechs Tagen aktiv verfolgen will, kommt an der offiziellen FIFA-App für das iPhone und iPad nicht vorbei. Die App steht ganz oben auf unserer Liste der Programme für die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft. Jetzt wurde sie aufgerüstet.

wpid Photo 20140606155207 Offizielle FIFA App rüstet sich für Fußball WM

Neben einem neuen Icon erhält die Anwendung nun eine eigene Nachrichten-Sektion für aktuelle Ereignisse aus Brasilien. Auch lassen sich darüber Infos über die Spieler und Trainer der 32 teilnehmenden Mannschaften sowie die Stadien und Austragungsorte einholen. Ferner hat die FIFA den offiziellen WM-Plan eingepflegt, samt Spielzeiten.

Im Globalen Stadion, dessen Funktionalität erst in einem nächsten Update nachgereicht wird, könnt ihr die Spiele live verfolgen und euch parallel mit Fans austauschen. Die FIFA-App können wir euch nicht nur aufgrund der Funktionen und Exklusivität empfehlen, auch das Design der Gratis-Anwendung macht einiges her. Übrigens: Selbst abseits der WM berichtet der internationale Fußballverbund aus den Ligen. Danke Jörg.

mzl.mfalexbr.128x128 75 Offizielle FIFA App rüstet sich für Fußball WM FIFA
Preis: Kostenlos
mzl.gsksfqsp.128x128 75 Offizielle FIFA App rüstet sich für Fußball WM FIFA für iPad
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swift wurde innerhalb von vier Jahren entwickelt

Als Apple am Montag eine neuen Programmiersprache für OS X und iOS vorstellte, horchten die meisten Entwickler erst so richtig auf, aber auch sonst rechnete niemand damit. Gerüchte im Vorfeld gab es im Prinzip keine. Die auf den Namen Swift hörende Sprache soll es vor allem einfacher machen, Programme zu schreiben. Um Entwicklern den Einstieg zu erleichtern, hat Apple ein kostenloses Buch im iBooks-Store bereitgestellt. Der größtenteils für das Projekt verantwortliche Chris Lattner, seines...

Swift wurde innerhalb von vier Jahren entwickelt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Webseiten-Aufruf laut EuGH von Urheberrechtsausnahme abgedeckt

In einem wichtigen Urteil hat der Europäische Gerichtshof entschieden, dass der Abruf eines urheberrechtlich geschützten Werkes bei Betrachten einer Webseite keine zusätzlichen Lizenzgebühren erfordert. Auch wenn sich eine Kopie im Videospeicher oder einem Cache befindet, sei der Aufruf durch die Urheberrechtsausnahmen geschützt. Begründet wird dies damit, dass die Kopien des rechtmäßig lizenz ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 macht Navigation in geschlossenen Räumen möglich

Gute Nachrichten für Entwickler: Mit iOS 8 hat Apple CoreLocation um weitere Daten erweitert. Apple nutzt mit der neuen API den M7-Prozessor in Verbindung mit WLAN-Signalen, um extrem genaue Standortdaten zu erhalten. Damit wird eine akkurate Navigation in geschlossenen Räumen ermöglicht. Gleichzeitig deaktiviert sich die GPS-Ortung, um Strom zu sparen. Die Technik ist so präzise, dass iOS ohne Probleme auch die Etagen für die Navigation in geschlossenen Räumen wie zum Beispiel in einem Flughafen oder in einem Einkaufscenter ermitteln könnte. So macht iOS 8 Indoor-Navigation in ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafones Transparenz-Bericht: So massiv ist die Überwachung

voda-smallDie Gründe, die zu einer Telekommunikationsüberwachung nach § 100a StPO führen können, sind ganz unterschiedlicher Natur. Straftaten nach § 51 des Waffengesetzes gehören ebenso dazu wie Straftaten nach dem Arzneimittelgesetz, das Einschleusen von Ausländern, Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung und auch die ganz lapidare Steuerhinterziehung. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple einigt sich mit Retail Store Mitarbeiter in Australien

Apple Retail-Store Mitarbeiter in Australien haben sich mit ihrem Arbeitgeber auf einen neuen Vierjahres-Tarifvertrag geeinigt. Der neue Tarif beinhaltet das monatliche Gehalt, Bonuszahlungen sowie Arbeitsbedingungen. Apples Einigung mit den Mitarbeitern liegt leicht über dem Industriedurchschnitt und beinhaltet eine jährliche Steigerung um 2 Prozent.

apple_store_australien_gehalt

In Australien blickt Apple insgesamt auf 21 eigene Retail Stores. 90 Prozent der 2.372 Apple Store Mitarbeiter stimmten für den neuen Tarifvertrag. Der Vertrag wurde bereits durch die australische Regierung zertifiziert.

Der neue Vertrag ist ab dem 01. November gültig und regelt das Gehalt der verschiedenen Mitarbeiter. Level 1 Mitarbeiter erhaltet zukünftig 20,95 Dollar pro Stunde, Teilzeitarbeiter erhalten 26,19 Dollar pro Stunde (verzichten allerdings auf Bonuszahlungen).

Bei Level 2 Mitarbeiter erhalten 25,26 Dollar Pro Stunde (Teilzeit: 31,56 Dollar) und bei Level 3 Mitarbeitern (Business Leader, Store Leader etc.) wird das Jahresgehalt mit 72.779 Dollar angegeben. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Temple Run”-Reihe knackt die Milliarden-Downloads-Grenze

Beeindruckende Zahl: wie Imangi Studios kürzlich bekanntgegeben hat, wurden die Spiele der “Temple Run”-Reihe – also Temple Run (AppStore), Temple Run: Merida (AppStore), Temple Run 2 (AppStore) und Temple Run: Oz (AppStore) – mittlerweile mehr als eine Milliarde mal heruntergeladen.

Aus diesem Anlass, haben sie eine Info-Grafik veröffentlicht, die wir euch unten ebenfalls eingebunden haben. Aus ihr geht hervor, dass im Spiel mehr als 50 Billionen Meter zurückgelegt wurden – das ist 160 mal zur Sonne und zurück. Dabei wurden 147 Billionen Gold eingesammelt und 32 Milliarden Tode gestorben – in einer Gesamtspielzeit von mehr als 216.000 Jahren…

Seit dem ersten iOS-Release hat sich aufgrund dieses Erfolges auch einiges bei Imangi Studios getan. Ursprünglich von einem Ehepar gegründet, hat das Entwicklerstudio mittlerweile elf Angestellte und grüßt aus stylischen Büroräumen in Washington DC.
templerun

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal arbeitet an Einbindung von Apples Touch ID

Unter iOS 8 können App-Betreiber erstmals die Schnittstellen von Apples Touch ID für ihre Anwendungen nutzen.

Aktuell lassen sich bietet Touch ID zwar gute, aber auch eingeschränkte Möglichkeiten: Ihr könnt Euer Device beispielsweise per Fingerabdruck entsperren, aber andererseits könnt Ihr Touch ID nicht bei Drittanbietern nutzen, nur bei Apple selbst. Das wird sich mit iOS 8 wie gesagt ändern. Eine der Firmen, die großes Interesse an Touch ID zeigen, ist PayPal. Der Online-Bezahldienst möchte laut Bloomberg Touch ID implementieren.

Touch ID

Dabei soll es zunächst um das Zusammenspiel mit der eigenen PayPal-App gehen. Doch es gibt weitere Ausbau-Möglichkeiten: Schließlich ist PayPal auf vielen Websites weltweit integriert. Möglich ist aber auch, dass Apple einen eigenen Bezahldienst integriert. Ob dieser mit dem iPhone 6 kommt, ist aber nicht klar – und Stand jetzt eher unwahrscheinlich.

PayPal PayPal
(4776)
Gratis (iPhone, 23 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch im Oktober mit gebogenem OLED-Display?

Auf der WWDC präsentierte Apple zwar einige neue Gesundheits- und Fitnessfunktionen in iOS 8; die dazu passende Hardware, eine smarte Armbanduhr mit medizinischen Sensoren, wurde jedoch nicht angekündigt. Laut einem Bericht arbeitet Apple aber mit Hochdruck an der Fertigstellung der sogenannten iWatch und plant die Veröffentlichung zusammen mit iOS 8 im Oktober. Highlights der Uhr seien ein ge ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Easy FTP PRO hast Du Deinen FTP-Manager auf iPhone und iPad – heute gratis Vollversion

Easy FTP Pro für iPhone und iPadDie heute kostenlose Universal-App Easy FTP PRO ist ein FTP (File Transfer Protocol) und SFTP-Client für iPhone, iPod Touch und iPad. Mit der App kannst Du Dateien von Deinem iPhone oder iPad auf Deinen Rechner oder einen Server verschieben und diese dort auch verwalten.

Die App bietet alle Funktionen eines Desktop-Programms, wie zum Beispiel Filezilla. Ergänzt wird die Funktionalität noch um einen einfachen Web-Browser, um Dateien anzuzeigen. Das Programm erlaubt auch das Abspielen gängiger Audio- und Video-Dateien und ermöglicht natürlich auch den Zugriff auf Dateien auf Remote-Computern (Mac, Windows, Linux), NAS-Server…

Hauptmerkmal Dateiliste:

√ Bookmarks (exportieren und importieren in eine Textdatei möglich).
√ Konsolenanzeige Deiner Befehle und der Antworten vom Server
√ Web Browser mit mehreren Tabs, Bookmarks ändern, Herunterladen von Dateien
√ Dropbox-Zugang: Download und Upload von Dateien, Ordner erstellen, teilen und Dateien umbenennen, ….
√ Zugriff auf gemeinsam genutzte Dateien Computer (SMB). Upload und Download von Dateien, Zugriff mit Anmeldeinformationen, umbenennen, Ordner erstellen.
√ Speichern und erhalten Sie Bilder oder Videos aus der Foto-Bibliothek, auch laden Sie sie direkt an einen Server.

• FTP

√ Support SSL/TSL über FTP (explizite oder implizite Modus).
√ Unterstützt List-Format in UNIX-und Windows-Servern.
√ Unterstützt Dateiliste mit unterschiedlichem Text Kodierungen.
√ Löschen oder Ordner erstellen, löschen von Ordnern mit enthaltenenDateien und Ordnern
√ Suchen von Dateien und Ordnern in einem FTP-Server.
√ Zugriffswerte für Dateien definieren.
√  FTP-Befehle senden.

• SFTP

√ Durchsuchen, Hochladen, Herunterladen, Löschen und Umbenennen von Dateien
√ Löschen oder Ordner erstellen.
√ Berechtigungen festlegen
√ senden SSH Befehle.

• Dateien anzeigen

√ Word, Excel, Powerpoint, Pages, Numbers Dokumente: rtf,txt,c,h…
√ PDF-Viewer mit Paging, Zoom, Lesezeichen, Seiten-Vorschau …
√ Enthält einen Bildbetrachter und einen einfachen Bild-Editor mit Zoom und Werkzeugen zum Beschneiden, Skalieren und Drehen.

• Player-Funktion

√ Audio Player.  Der kann auch alle Dateien in einem Ordner abspielen
√ Video-Player mit Unterstützung für folgende Dateiformate: AVI,DIVX,WMV,MPG,MKV,FLV,MOV,MP4,M4V,3GP. Unterstützt werden auch Untertitel-Dateien und Audio-Track-Auswahl.

• Komprimierungswerkzeuge

√ Unzip-Dateien auch mit einem Passwort geschützten Dateien.
√ Stellen Sie neue ZIP-Archive aus den gespeicherten Dateien her.
√ entpacken Sie RAR-Dateien, einschließlich mehrteiligen und passwortgeschützte Dateien.

• Text-Editor

√ Unterstützt 30 verschiedene Textcodierungen
√ Zeilenendemarke-Steuerung
√ Fähigkeit, Text-Dateien vom Server mit dem Editor zu bearbeiten und geänderte Dateien hochladen.
√ Unbekannte Dateien können als Text geöffnet werden.

• Datei-Manager

√ Zeigt Vorschau von Bildern und Videos
√ Unterstützt Herunterladen von Anhängen aus E-Mail-Apps.
√ App kann Speichern und Öffnen von Dateien auch aus anderen Apps durchführen

• Transfer Queue (Warteschlange)

√ Download und Upload von mehreren Dateien von mehreren Servern.
√ Herunterladen im Hintergrund.
√ Pausieren, abbrechen oder fortsetzen von Downloads.

• Freigabe-Management

√ Teilen Zugriff auf die gespeicherten Dateien von einem Web-Browser und FTP-Client.
√ USB-Zugriff via iTunes.
√ Email Files.

Die App ist recht technisch und verzichtet auf eine grafisch ansprechende Oberfläche. Die Benutzung ist aber recht einfach und man kann gut zwischen den verschiedenen Funktionsbereichen umschalten. Dafür befindet sich am unteren Displayrand eine Menueleiste. Gut, dass man die gesamte App auch mit einem Passwortschutz versehen kann und diverse Einstellungs- und Anpassungsmöglichkeiten hat. Werbung oder In-App-Käufe gibt es zur Zeit in der App nicht.

So eignet sich die App für alle, die gerne auch mobil auf ihre Server zugreifen können möchten und oft Dateien zwischen verschiedenen Systemen hin- und herschieben.

Easy FTP PRO läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 4.3 oder neuer. Die App ist in deutscher Sprache und braucht 29 MB Speicherplatz (ohne Downloads). Der Normalpreis von Easy FTP PRO beträgt 3,59 Euro.

Mit Easy FTP PRO erhälst Du ein FTP-Programm für iPhone und iPad, das mit einfacher Bedienung und guten Funktionen überzeugt

Mit Easy FTP PRO erhälst Du ein FTP-Programm für iPhone und iPad, das mit einfacher Bedienung und guten Funktionen überzeugt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In eigener Sache: Update der appgefahren-App beschleunigt die Ladezeiten

Seit wenigen Stunden ist das Update der appgefahren-App (App Store-Link) auf Version 5.2.5 im App Store erhältlich.

appgefahrenIn den letzten Wochen hat unser Entwickler weiter an der appgefahren News-Applikation geschraubt und Optimierungen vorgenommen. Das heute veröffentlichte Update auf Version 5.2.5 verbessert vor allem den Cache der App, so dass längere Wartezeiten beim Starten der App hoffentlich vermieden werden. Ob es wirklich funktioniert, wird leider erst der Test auf euren Geräten zeigen – daher freuen wir uns jederzeit über Feedback.

Außerdem haben wir uns um das Problem der nicht stoppenden YouTube-Videos gekümmert. Sobald ein Video gestartet und ein Artikel nach vorn oder hinten gesprungen wurde, lief das Video im Hintergrund weiter. Ab sofort werden Videos nach dem Schließen sofort gestoppt, so dass ihr nicht nach dem noch spielenden Video suchen müsst.

Was wir ebenfalls sagen können: Ja, appgefahren wird demnächst optisch etwas aufgefrischt und flacher gestaltet. Wir haben uns hier etwas mehr Zeit gelassen, haben aber unseren Designer um entsprechende Entwürfe beauftragt. Hier müsst ihr uns noch ein wenig Zeit geben, die Umstellung wird aber definitiv kommen.

Wir freuen uns über Bewertungen im App Store

An dieser Stelle möchten wir noch einmal an Danke loswerden. Denn nur mit eurer Mithilfe, euren Kommentaren und euren hoffentlich täglichen Besuchen macht ihr das Projekt appgefahren möglich. Wir würden uns freuen, wenn ihr euch eine Minute Zeit nehmt und appgefahren mit einer ehrlichen Rezension im App Store bewertet.

Wenn ihr Probleme mit der App habt, meldet euch bitte direkt bei uns – nur dann können wir helfen. Nutzt dazu bitte die Kontakt-Option in der App oder schreibt gleich eine Mail an info [at] appgefahren.de. Zudem sind wir auf euer Feedback gespannt, ob das Update das Laden der News bei euch beschleunigt.

Abschließend noch ein Wort zur Werbeschaltung, wie sie in dieser Woche in der iPhone-App aktiv war. Wie ihr wisst, schalten wir nur sehr selten Werbung und zeigen den Banner auch nur einige Mal am Tag an, wenn er zwischendurch weggeklickt wird. Leider gab es jüngst zwei Probleme: Der Banner wurde häufiger angezeigt als von uns gewünscht und der X-Button zum Ausblenden der Werbung hat nicht immer sofort reagiert. Für diese Umstände wollen wir uns bei euch entschuldigen und geloben Besserung.

Der Artikel In eigener Sache: Update der appgefahren-App beschleunigt die Ladezeiten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues RAID-System mit USB 3.0, eSATA und FireWire

Der Hardwarehersteller G-Technology hat ein RAID-System mit zwei auswechselbaren Festplatten angekündigt. "G-RAID Removable" verfügt über eine USB-3.0-Schnittstelle, zwei FireWire-800-Anschlüsse und einen eSATA-Port.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: i-FlashDrive HD

Mit dem Speicherstick von Photofast sollen sich Mac, PC und iOS-Gerät schnell zum Datenabgleich verbinden lassen. Er bringt dazu zwei Stecker mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple mit kurzem Auftritt in Beats neuem Fussball-WM-Werbespot

In einem neuen fünf-minütigen Werbespot von Beats erhalten Apple-Geräte eine prominente Rolle. Vergangene Woche kündigte Apple an, das Musik- und Kopfhörer-Unternehmen Beats Electronics für 3 Milliarden US-Dollar übernehmen zu wollen. Der neue Fussball-WM-Werbefilm von Beats zeigt, wie Apple — in diesem Fall mit dem iPhone und dem MacBook Air — künftig in die Beats-Kommunikation integriert werden könnte.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Anpfiff: Die witzigsten Gadgets für eine gelungene WM-Party

Am 12. Juni wird das Auftaktspiel zwischen Brasilien und Kroatien angepfiffen. Bis dahin sollte man alle notwendigen Utensilien griffbereit haben. Wir zeigen euch Gadgets, die bei keiner WM-Party fehlen dürfen. 1. USB-Kühlschrank: Nie mehr warmes Bier Wer die WM-Spiele auf seinem Rechner verfolgt oder diesen in der Nähe des Fernsehers abstellt, kann den darin verbauten USB-Anschluss dazu verwenden, um diesen Mini-Kühlschrank anzuschließen. Der 355 Gramm schwere Kühlschrank eignet sich aufgrund seiner Maße von 19,5 x 9 x 9 Zentimeter allerdings nur für Bierdosen. Dafür sinkt die Temperatur ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook eröffnet Campus, verspricht neue Produkte

Apples neuer Campus in Austin (Texas) ist von Tim Cook und Eddy Cue höchstpersönlich eröffnet worden.

Bei der kleinen Einweihungsfeier des Campus, auf dem Produkte entwickelt werden, über den aber auch die Vertriebsschiene gesteuert wird, hielt Cook eine kurze Rede. Dabei ging er auf die WWDC ein, versprach zudem “neue Produkte” noch für dieses Jahr. Eddy Cue erklärte den Mitarbeitern noch einmal die Beats-Übernahme.

Tim Cook Austin Campus Feier

Austin hat Platz für 3600 Mitarbeiter. Geforscht wird auch im Halbleiter-Bereich. Der Sitz in Texas passt perfekt: Im Umfeld des Campus haben sich auch AMD, Google und andere Tech-Firmen angesiedelt. Der Bau des Apple-Campus soll mehr als 25 Millionen US-Dollar gekostet haben. (Foto: 9to5Mac)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch im Oktober mit OLED-Touchscreen?

iWatch

Kommt Apples iWatch noch dieses Jahr? Jüngsten Berichten zufolge soll die Smartwatch aus Cupertino noch im Oktober in den Handel kommen, und zwar mit einem gebogenen OLED-Touchscreen. Geht es nach dem Branchenmagazin Nikkei, dann wird Apple noch im Oktober seine iWatch veröffentlichen. Wie bereits zuvor gemutmaßt, soll die Smartwatch diverse Gesundheitsdaten des Trägers auslesen, von der Schlafaktivität bis zum Blutsauerstoff-Gehalt. Doch auch der Kalorienverbrauch und der Blutzucker könnten mit dem (...). Weiterlesen!

The post iWatch im Oktober mit OLED-Touchscreen? appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Family Sharing: Entwickler müssen zustimmen

Bildschirmfoto 2014-06-05 um 07.41.21

Apple hat auf der WWDC ein neues Feature vorgestellt, nämlich Family Sharing. Dieses Feature bereitet aber vielen Entwicklern Kopfzerbrechen. Apple will es nämlich ermöglichen, maximal 6 unterschiedliche iPhones, iPads oder iPods miteinander zu verknüpfen, um alle Apps, Spiele und Songs miteinander zu teilen. Genauer gesagt heißt dies, dass der Entwickler einen Kauf von Apple gutgeschrieben bekommt und 5 Downloads dann kostenlos zur Verfügung gestellt werden (im Familien-Account). Daher gehen dem Entwickler wertvolle Einnahmen durch die Lappen.

Man muss zustimmen
Apple kann diese Änderung aber nicht ohne die Einverständniserklärung des Entwicklers machen und geht nun in die Offensive und will von vielen Entwicklern die Bestätigung erhalten, dass man diese Features für die programmierten Apps freigibt. Apple bewirbt dies im Moment einfach mit einer Mail und mit einem Aufruf im Dev-Center! Wir sind gespannt, wie viele Entwickler darauf einsteigen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Home Kit: So sieht die Philips Hue Steuerung in iOS 8 aus

Im Rahmen der WWDC-Eröffnungskeynote hatte Apple mit Home Kit eine gemeinsame Plattform für Heim-Automations-Systeme vorgestellt. Einige wichtige Partner aus der Industrie hat Apple bereits gewinnen können, darunter den Elektronik-Giganten Philips. In einem Screenshot haben die Niederländer nun gezeigt, wie die Steuerung des Hue-Systems auf unter iOS 8 künftig aussehen soll.Die Mitteilungszentrale als Steuerpult für die Beleuchtung in den eigenen vier Wänden? Wieso nicht. Denn mithilfe von Erweiterungen kann die Mitteilungszentrale künftig mit so einigen Funktionen erweitert werden. Wie ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal soll Touch ID in die iOS App integrieren

Wenige Tage nachdem Apple bekannt gegeben hat, dass die Touch ID-APIs für Drittanbieter mit iOS 8 veröffentlicht werden, kündigen Insider der eBay Tochter PayPal nun eine baldige Umsetzung einer solchen Funktion in der eigenen App an. Laut anonymen Quellen des Marktführers im Bereich der bargeldlosen Zahlung über das Internet wird es ab iOS 8 für alle Anwender möglich sein, den Fingerabdrucksensor Touch ID zur Nutzung der mobilen Bezahl-App PayPal zu verwenden. Dies berichtet das Wirtschaftsmagazin Business Insider. Damit PayPal eine solche Funktion umgesetzt werden kann, wurden einige Entwickler des Unternehmens zur WWDC geschickt, um an einem Seminar teilnehmen zu können, das (...). Weiterlesen!

The post PayPal soll Touch ID in die iOS App integrieren appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paypal, Philips, Tado, Fleksy: Zubehör-Anbieter warten auf iOS 8

hueDass sich die am Markt vertretenen Zubehör-Hersteller früher oder später auf die neuen iOS 8 System-Funktionen stürzen und eine langfristige Unterstützung der auf der WWDC vorgestellten Erweiterungen anbieten würden, war abzusehen. Die Geschwindigkeit, mit der die etablierten Zubehör- und Dienste-Anbieter sich in den vergangenen 48 Stunden zu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ist „Metal“ Apples Geheimwaffe für das neue Apple TV?

Apple hat mit der neuen 3D-Schnittstelle Metal nun auch eine eigene API vorgestellt, mit der nicht nur das Gaming auf iPhone und iPad auf ein neues Level gebracht werden könnte: Es könnte ebenso die Geheimwaffe sein, mit der das Apple TV endlich die Massen erobern könnte.Ist „Metal“ Apples Geheimwaffe für das neue Apple TV? So oft hat man in den letzten Monaten von der „Wohnzimmer-Revolution“ gehört, die Apple mit neuen Produkten anstrebt. Immer wieder kamen kleine Details an die Öffentlichkeit, aus Patenten ebenso wie aus Bemerkungen der Apple Manager.Das diese neuen Produkte auf den ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple im neuen Beats-Werbespot

Neuer Beats-Werbespot zur Fußball WM inklusive iPhone und Mac: “The Game Before The Game”

Twitter | Facebook | Google+ | Youtube | Photos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parasol: Sommerliches Casual-Game ohne In-App-Käufe

Der Papagei kann zwar nicht fliegen, aber in der App Parasol kommt er trotzdem an seine Nahrung.

Das amüsante neue Game ist universal, Ihr hantiert mit dem Gefüge der Welt, nur um den Papagei mit seinem Apfel zusammenzubringen. In 40 Rätseln dreht Ihr die Level so, dass der bunte Vogel immer nach unten fallen kann. Auf der nächsten Plattform angekommen, dreht Ihr das Level erneut. Dabei sind alle Richtungen möglich. Das Fallen funktioniert allerdings nur gerade nach unten. Kurven oder das Fliegen nach oben ist nicht möglich.

Parasol screen1

Manche Plattformen lassen sich auch nur einmal ansteuern und fallen danach aus dem Spiel. So muss jeder Schritt gut überlegt sein, wenn Ihr nämlich nicht mit Bedacht vorgeht, müsst Ihr das Level schnell wiederholen. Nach und nach kommen immer mehr spezielle Blöcke hinzu, die Euch auf Eurer Reise helfen können. Sie machen die Rätsel vielfältiger. Prima: Auf In-App-Käufe verzichten die Entwickler. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch)

Parasol Parasol
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 89 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roger Cicero kommt in den Apple Store Berlin

In der kommenden Woche setzt Apple seine Reihe „Triff den Musiker“ fort. Dazu lädt der kalifornische Konzern am 12. Juni den deutschen Musiker Roger Cicero in den Apple Store Berlin ein. Das Unternehmen aus Cupertino hatte im Zusammenhang mit dieser Serie in den letzten Jahren schon einige deutsche Hochkaräter aus Film und Musik zu Gast [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite - Das Design im Detail

Dass der Nachfolger von OS X Mavericks ein neues Oberflächendesign erhalten wird, war schon vor der offiziellen Ankündigung jedem klar. Es stand nur noch die Frage im Raum, ob Apple eine komplette Umstellung durchführt und OS X künftig wie iOS aussieht oder ob die Veränderungen dezenter ausfallen. Es zeigte sich, dass OS X zwar der grundsätzlichen Design-Philosophie hin zu einem flacheren ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So geht's: Newsletter am Mac erstellen

Es gibt viele gute Gründe, E-Mails gleichzeitig an viele Empfänger zu versenden. So lassen sich mit einer Nachricht Freunde über die Geburtstagsfeier, Vereinsmitglieder über die Hauptversammlung oder Kunden über neue Produkte informieren. Wir erklären, wie Sie ansehnliche und persönliche Mails erfolgreich an viele Leser versenden.Der Weg, auf dem eine E-Mail an viele Leser verschickt wird, ist von zahlreichen Fußangeln und Fettnäpfchen gesäumt. Grundsätzlich können Sie mit dem Bordmittel Apple Mail zwar ansprechende E-Mails entwerfen und diese auch gleichzeitig an viele Empfänger ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Staubschutz für iPhone & Co.

iGadget-Tipp: Staubschutz für iPhone & Co. ab 1.00 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Bestehend aus Dock- und Kopfhörer-Stöpsel.

Zu Preisen, die man sonst nur in Hong Kong bekommt.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Bericht: PayPal will Touch-ID nutzen

Mit dem iOS 8 öffnet Apple den Fingerabdrucksensor Touch-ID des iPhone 5s auch für Entwickler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Gerüchte bestätigen Verkaufsstart im September

Immer mehr Gerüchte kommen an die Oberfläche und berichten von einer Markteinführung der iWatch im September diesen Jahres. Möglicherweise kommt die Apple-Uhr auch zusammen mit dem iPhone 6 auf den Markt. Für beide Produkte scheint es jedenfalls nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Immer wieder tauchen Gerüchte um das Apple-Projekt iWatch auf. Und [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Telefonieren über den Mac funktioniert schon!

Wer schon im Besitz eines iPhone mit iOS 8 und über einen Mac mit OS X Yosemite ist, der kann schon ein ganz spezielles Feature testen: Es ist mit dem Mac möglich, sowohl SMS zu versenden als auch über den Mac zu telefonieren. Wer es einmal getestet hat, wird überrascht sein, wie einwandfrei sowohl das [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook und Eddy Cue eröffnen neuen Apple Campus in Austin, kündigen aufregende Produkte an

Etwas mehr als zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass bekannt wurde, dass Apple einen neuen Standort in Austin (Texas) errichten möchte. Baugenehmigungen wurden eingeholt und anschließend ging es unmittelbar mit dem Neubau los.

austin_eroeffnung1

Mittlerweile sind die ersten beiden Gebäude auf dem neuen Campus in Austin bezogen. Mit diesen stehen 26.000qm Fläche zur Verfügung. In einem weiteren Bauabschnitt sollen vier weitere Gebäude sowie weitere 48.000qm Fläche zur Verfügung gestellt werden. Zwei Tiefgaragen unter den Gebäuden sind in Planung.

Die ersten Gebäude sind bezogen und Apple Mitarbeiter haben ihre Arbeit in Austin bereits aufgenommen. Am gestrigen Tag nahmen Apple CEO Tim Cook und Apple SVP Eddy Cue an der Eröffnungsfeier des Campus teil.

austin_eroeffnung2

Dabei sprachen die beiden hochrangigen Apple Mitarbeiter über verschiedene Themen. So ging es unter anderem über die Übernahmen von Beats Electronics und Beats Music sowie die neue Apple Store Chefin Angela Ahrendts. Zudem kündigte Cook an, dass Apple neue aufregende Produkte in der Pipeline hat. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Entwickler sollen Bedingungen für „Family Sharing“ zustimmen

Wie AppleInsider berichtet, hat Apple gestern an Teilnehmer des Developer-Programms E-Mails verschickt, mit der Bitte den neuen Bestimmungen für Family Sharing zuzustimmen. Family Sharing wurde am Montag Abend auf der WWDC-Keynote für iOS 8 angekündigt und ermöglicht unter anderem, iTunes-Einkäufe wie Apps, Musik oder Bücher auf Geräten von bis zu sechs Familienmitgliedern...

iOS 8: Entwickler sollen Bedingungen für „Family Sharing“ zustimmen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tado und Philips wollen Apples HomeKit-Plattform nutzen

Tado und Philips wollen Apples HomeKit-Plattform nutzen

Die ersten Firmen haben angekündigt, die in iOS 8 steckende Heimautomatisierungszentrale zu unterstützen. Sie soll bislang einzeln operierende Apps bündeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beginnt Produktion der iWatch-Komponenten in diesem Monat?

Mehrere Industrie-Vertreter sollen an der Computer-Fachmesse Computex bestätigt haben, dass die Produktion der iWatch-Komponenten noch in diesem Monat gestartet wird. Damit könnten genügend Bestandteile gefertigt werden, dass zum spekulierten Lancierungs-Termin im September genügend Geräte verfügbar sind.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videos von Apples Entwicklerkonferenz ohne Anmeldung verfügbar

Videos von Apples Entwicklerkonferenz ohne Anmeldung verfügbar

Wer sich die Expertensitzungen von der WWDC ansehen will, kann dies nun ohne Umwege per App tun. Apple erläutert die zahlreichen Neuerungen in iOS 8 und OS X 10.10 für Developer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari für iOS 8: Kreditkarteninfos mit der Kamera einscannen

Gemeinsam mit iOS 8 hat Apple am Montag eine überarbeitete Version des Browsers Safari vorgestellt. Mit der neuen Version ist es unter anderem möglich, sich von einer mobilen auf eine Desktop-Seite umleiten zu lassen. Das iPad verfügt zudem über eine neue Tab-Übersicht.

Nicht vorgestellt wurde hingegen die Möglichkeit, Kreditkarteninformationen mithilfe der Kamera eines iOS-Gerätes vervollständigen zu lassen. Bisher wurde das Eintragen der Daten mit der Funktion “Passwörter und Autom. ausfüllen” vereinfacht. Diese Funktion wird nicht ersetzt, sondern lediglich ergänzt, um auch die Ersteingabe der Daten zu vereinfachen.

Ganz neu ist die Idee nicht, Apple nutzt das Verfahren bereits im App Store, um den Nutzern die Eingabe der ID einer iTunes-Karte abzunehmen. Betreiber einer Webseite müssen ihre Seite nicht extra anpassen, Safari erkennt automatisch, wenn die Eingabe von Kreditkarten-Informationen gefordert wird und blendet die entsprechende Funktion ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grund für Beats-Übernahme: Apple hatte keine Ahnung von Streaming-Diensten

Ist die Ignoranz in Apples mittlerem Management der Grund für die teuere Beats-Übernahme? Angeblich hatte das Apple-Management für iTunes Radio keine Ahnung wie die Streaming-Dienste der Konkurrenz funktionieren. Kaum zu glauben, was da von Experten behauptet wird. Ein leichtgläubiges und kurzsichtiges Management-Team bei Apple habe mit iTunes Radio ein minderwertiges Produkt vorgestellt, was nun den Ankauf von Beats Music erforderlich mache. Zu diesem Schluss kommt ein Bericht, der davon spricht, dass Apple-Ingenieure, die an iTunes Radio arbeiteten, den eigenen Dienst gar nicht nutzten, ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Humble Bundle: Spiele-Paket günstig als German-Edition

Das Humble Bundle erfreut sich in Deutschland großer Beliebtheit – deswegen gibt es diese Woche die German-Edition.

Was das bedeutet? Alle 12 Games, die Ihr diese Woche im Weekly Bundle erwerben könnt, sind “Made in Germany”. Die Spiele kommen von verschiedenen Herstellern und haben sich allesamt bereits einen Namen gemacht.Wie immer gilt: Ab einem Dollar erhaltet Ihr den ersten Teil des Sets. Dieser besteht aus Beatbuddy, Spirits, The Great Jitters, Tiny & Big und noch drei weiteren Games, die allerdings nicht für den Mac erhältlich sind: Galaxy on Fire 2, Crazy Machines 2 und The Guild II Collection.

Humble Bundle German

Bezahlt Ihr mehr als der Durchschnitt, der aktuell etwas unter 4 Dollar liegt, so erhaltet Ihr zusätzlich das Mac Game The Book of Unwritten Tales und die beiden Windows-Games Risen und ArcaniA. Die letzte Stufe des Pakets schaltet Ihr ab 9 Dollar frei. Diese beinhaltet The Night of the Rabbit und Giana Sisters: Twisted Bundle, wobei letzteres nicht mit OS X kompatibel ist. Zusätzlich erhaltet Ihr noch einige Soundtracks. Mit jeder Spende unterstützt Ihr außerdem die Wohltätigkeitsorganisationen Make A Wish und Doctors Without Borders.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DFB Fan Run: im neuen Fußball-Runner bis nach Brasilien laufen

So langsam steigt bei uns in der Redaktion die Vorfreude auf die Fußball-WM, die ja in wenigen Tagen endlich beginnt. Passend dazu haben die DFB-Wirtschaftsdienste GmbH Consulting & Sales Services (DFB-WD) und das Magdeburger Start-up Karibu Games kürzlich ihren Runner DFB Fan Run (AppStore) im AppStore veröffentlicht.

DFB Fan Run (AppStore) gibt allen Fans der deutschen Nationalmannschaft die Möglichkeit, den Weg nach Brasilien über die WM-Qualifikation noch einmal nachzuvollziehen- Jedes einzelne Spiel unseres Teams wurde in Form eines Runner-Levels als Hindernis-Parcours umgesetzt, z.B. das dramatische 4:4 gegen Schweden.

DFB Fan Run kostenloses Runner GameDFB Fan RunIm Spiel übernimmst du die Rolle eines Fans, der mit seinem Ball am Fuß zehn vorgegebene Levels durchlaufen und dabei so viele Münzen wie möglich einsammeln muss. In typischer Genre-Manier lauern allerdings überall Hindernisse, Abgründe oder Gegenspieler, die den Fan aufhalten und von seinem Ball trennen wollen. Dies kannst du natürlich nicht zulassen, weshalb du sie durch Sprünge (Tap links) und Schüsse (Tap rechts) umgehen bzw. aus dem Weg räumen musst. Zudem kannst du unterwegs Tore erzielen, musst aber den Torhüter erst einmal ausspielen.

Am Ende eines Levels, also wenn du das Zieltor durchlaufen hast, wird deine Leistung anhand von bis zu drei Sternen bewertet. So können die weiteren Levels des Spieles freigeschaltet werden. Insgesamt ein solider Auto-Runner, der vor allem auf das Fußball-Fieber, aber weniger auf tolles Gameplay setzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und iWatch: Analyst erwartet zeitgleiche Ankündigung (Update)

Nachdem die Entwicklerkonferenz WWDC 2014 keine Neuigkeiten bezüglich iPhone und iWatch brachte, rückt für die Gerüchteküche nun der September in den Blickpunkt. In den letzten drei Jahren stellte Apple jeweils im ersten Herbstmonat neue Smartphones vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 6.6.14

Produktivität

Note by LKMAKE for iPhone Note by LKMAKE for iPhone
Preis: Kostenlos
Search Ace Search Ace
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Eye Browser Eye Browser
Preis: Kostenlos
S Player & Downloader S Player & Downloader
Preis: Kostenlos
Part Tracker Part Tracker
Preis: Kostenlos
Mailtop Mailtop
Preis: Kostenlos

Foto & Video

HD Funny Wallpapers Pro HD Funny Wallpapers Pro
Preis: Kostenlos
Flower Me Flower Me
Preis: Kostenlos
XnShape XnShape
Preis: Kostenlos
XnSketch XnSketch
Preis: Kostenlos
Photo classifying Photo classifying
Preis: Kostenlos
Instant Sketch Instant Sketch
Preis: Kostenlos
XnRetro XnRetro
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Medizin

Nachrichten

News Explorer News Explorer
Preis: Kostenlos

Bildung

English Grammar for Grade 12 English Grammar for Grade 12
Preis: Kostenlos
Animated 3D Origami Animated 3D Origami
Preis: Kostenlos

Finanzen

CashYou CashYou
Preis: Kostenlos

Sparen Sie im Schlaf mit den HRS Schnäppchen!

Navigation

iSymDVR - Car Video Recorder iSymDVR - Car Video Recorder
Preis: Kostenlos

Musik

Electron ECHO mini piano Electron ECHO mini piano
Preis: 0,89 €

Lifestyle

Biorhythms 4U Biorhythms 4U
Preis: 1,79 €

Spiele

Pew Pew Land II - Pro Pew Pew Land II - Pro
Preis: Kostenlos
Multiponk Multiponk
Preis: Kostenlos
Glow Worm Glow Worm
Preis: Kostenlos
Rune Gems - Deluxe Rune Gems - Deluxe
Preis: Kostenlos
Space Story Space Story
Preis: Kostenlos
Rune Gems Rune Gems
Preis: Kostenlos
Car Crusher Car Crusher
Preis: 0,89 €
Irish Pub Solitaire Irish Pub Solitaire
Preis: Kostenlos
Chess Chess
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HipHop-App: Wie Spotify. Ohne Login und ohne Werbung

hiphop-150Wir prognostizieren der quelloffenen Applikation HipHop – der Titel des Desktop-Programms ist etwas irreführend, hier geht es um alle Musikrichtungen – kein langes Leben. Der für Windows und Mac verfügbare Gratis-Download arbeitet zwar hervorragend – für die Welt in der wir leben, ist die 40MB-Anwendung aber viel zu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Beta-Jailbreak offenbar nicht unmöglich

ssh-ipod-touch-ios-8Angekündigt hatte es sich bereits und nun haben wir auch noch Gewissheit, dass der Jailbreak des neuen iOS 8 grundsätzlich nicht unmöglich ist. So twitterte Stefan Esser alias i0n1c laut “iClarified” vor wenigen Stunden jetzt ein Bild, welches zeigt, dass ihm der Zugriff per SSH auf einen iPod Touch mit iOS 8 gelungen ist. i0n1c […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Apple-Campus in Austin eingeweiht

Bildschirmfoto 2014-06-06 um 07.24.21

Nachdem Apple mit seinem Spaceship noch nicht so weit gekommen ist, muss das Unternehmen nun einen weiteren Campus einweihen, um alle Mitarbeiter unter zu bekommen. Der neue Campus befindet sich in Austin und man konnte bei der Eröffnung mit hohem Besuch aufwarten. Tim Cook und Eddy Cue eröffneten den Campus und sprachen sogar vor den Mitarbeitern, um sie zu motivieren und um von den neuen Produkten zu schwärmen, die Apple bald der Öffentlichkeit präsentieren wird.

Somit ist der Tenor ungebrochen, dass in diesem Jahr großartige Produkte auf den Markt kommen werden. Die Entwickler haben auf der WWDC schon einiges geboten bekommen und nun sollen im Herbst auch die Kunden an der Reihe sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PopClip nur 89 Cent: iOS-ähnliches Kontextmenü auf dem Mac nutzen

Praktische Programme für den Mac sind gerne gesehen. Mit PopClip gibt es heute einen reduzierten Download aus genau dieser Kategorie.

Das kleine und durchaus hilfreiche Mac-Tool PopClip gibt es aktuell für preisgünstige 89 Cent. PopClip (Mac Store-Link) verewigt sich in der Mac-Menüzeile, in der auch einige Einstellungen vorgenommen werden können. Mit dem Tool bekommt ihr eine iOS-ähnliche Copy&Paste-Funktion geboten, aber auch weitere Optionen, um Text zum Beispiel direkt bei Google suchen zu lassen oder einzufügen. Wie das ganze genau funktioniert zeigt unser Video (YouTube-Link).

PopClip im Video

Das Prinzip hinter PopClip ist recht simpel. Wenn man Wörter oder ganze Textpassagen markiert, wird das Kontextmenü angezeigt. Dabei handelt es sich um ein intelligentes Menü, das auch nur die Aktionen anzeigt, die verwendet werden können. Wie im Video gesehen, kann man auf einer Webseite nur Text kopieren, aber nicht einfügen oder ausschneiden, da es technisch nicht möglich ist.

Durch viele Erweiterungen könnt ihr zum Beispiel einen Link in Chrome öffnen, eine Notiz anlegen, eine E-Mail schreiben und viele weitere nützliche Aktionen durchführen. Das Tool ist auf jeden Fall durchdacht und interessant – ich persönlich nutze jedoch lieber Shortcuts auf der Tastatur. Insgesamt fährt PopClip eine Wertung von sehr guten fünf von fünf Sternen ein.

Der Artikel PopClip nur 89 Cent: iOS-ähnliches Kontextmenü auf dem Mac nutzen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HealthKit wird Bluetooth-Zubehör direkt unterstützen

Die Themen Health und HealthKit werden uns in den kommenden Jahren noch intensiver beschäftigen. Apple hat zur WWDC 2014 eine Health-App sowie HealthKit Plattform für Entwickler vorgestellt. Die Health-App sammelt sämtliche Fitness- und Gesundheitsdaten eines Anwenders und greift dabei auf externe Quellen zu. Runkeeper, Withings, Strava und weitere Anbieter haben ihre Zusammenarbeit bereits angekündigt.

withings_blutdruck_BT

Wie nun bekannt wurde, wird Apple auch einige Bluetooth-Geräte direkt und nativ über Health unterstützen. Was bedeutet das? Zubehörhersteller können darauf verzichten, eine eigene App für ihr Gerät zu entwickeln. Stattdessen können sie sich per HealthKit direkt mit dem iOS-Gerät verbinden.

Das Zubehör, welches nativ unterstützt wird, beinhaltet unter anderem Pulsmesser, Blutdruckmesser, Sensoren für Blutzucker sowie Messgeräte für die Körpertemperatur. Dabei setzt Apple auf die Standard-Spezifikationen von Bluetooth LE. Hardware-Hersteller brauchen sich keinen Kopf um Software zu machen, sondern können ihre Geräte direkt mit iPhone und Co. verbinden.

Natürlich erlaubt Apple Zubehörherstellern auch die Entwicklung weiterer, nicht oben gelisteter Produkte. Diese fallen allerdings nicht unter den nativen HealthKit-Support, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt. Diese müssen weiterhin eine passende App mitliefern und werden dann über die HealthKit API mit dem System verbunden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RedShift: Kampf gegen die Uhr im Kraftwerk

Nach einem großen Unfall droht ein Kernkraftwerk zu explodieren – in der App RedShift verhindert Ihr dies.

Das Game ist universal und versetzt Euch in die Rolle des letzten Überlebenden des AKWs. Ihr habt nur wenige Minuten Zeit, bis es in die Luft fliegt und alles im Umkreis zerstört. Da Ihr dies natürlich nicht wollt, hastet Ihr durch die Gänge und sucht fünf Schalter. Sobald diese betätigt sind, braucht Ihr Euch vorerst nicht mehr zu fürchten.

redshift screen2

redshift screen1

Allerdings ist die Schalter-Suche nicht ganz einfach, da die Umgebung bei jedem Start neu generiert wird, die Schalter also nie am selben Fleck sind. Auch blockiert Euch Feuer manche Wege. Deswegen solltet Ihr in den Truhen und Schränken dringend nach Feuerlöschern suchen. Das kostet aber wertvolle Zeit. Je näher der Kern an der Explosion ist, desto deutlicher werdet Ihr dies auch im Spiel bemerken. Die ersten Runden sind nicht unbedingt einfach, aber nach und nach werdet Ihr in dieses originelle Spiel hineinfinden. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

RedShift RedShift
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 46 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cannes: Jonathan Ive im Interview über Product Red

Im Zuge des Cannes Lions International Festival of Creativity wird Apples Chef-Designer Jonathan Ive zusammen mit dem U2-Sänger Bono über den Erfolg von Product Red reden. Anlass für dieses besondere Interview, das am Samstag den 21. Juni in Cannes stattfinden wird, ist die Verleihung eines Cannes LionHeart Award an Bono für den Aufbau von Product Red. Seit der Gründung von Product Red im Jahr ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Natur pur: Die Woodcessories Docks für iPhone, iPad & Co.

Praktische Docks für Smartphones und Tablets werden immer beliebter und sind immer häufiger in den verschiedensten Haushalten zu sehen. Jeder Hersteller setzt hierbei auf ein anderes Material: Von glänzendem Aluminium, über starkem Beton bis hin zu qualitativem Naturholz. Kein Wunder, denn Geschmäcker sind verschieden und jeder favorisiert zumeist ein bestimmtes Material. Es kristallisiert sich heraus, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Siri in iOS 8 mit Song-Erkennung und Antworten auf Zuruf

siri1Auch Apples Sprach-Assistentin Siri reagiert unter iOS 8 nun auf euren Zuruf. Die von Google kultivierte Hotword-Funktion – unter Android wird die Sprach-Assistenz mit einem deutlichen “OK, Google…” geweckt – wird auf dem iPhone mit “Hey, Siri…” aktiviert und gestattet die anschließende Nutzung der Sprach-Assistentin, ohne das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: PayPal erwägt Touch-ID-Nutzung

Mit iOS 8 gibt Apple seinen Fingerabdrucksensor für externe Apps frei – zumindest eingeschränkt. Der Bezahldienst PayPal will angeblich dabei sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Force 2014

Die Legende ist wieder da!

Die Blasterlegende für mobile Geräte ist wieder da, um ihr zehntes Jubiläum in einem unglaublich destruktiven Stil zu feiern. Sky Force 2014, das die Intensivität eines klassischen Shoot’em-ups mit der neuesten Smartphone-Technologie verbindet, bietet atemberaubendes Abenteuer, das man von Scrolling-Spielen kennt, das jedoch jetzt mit den fantastischen Social-Gameplay-Elementen noch unglaublicher ist.

Vor zehn Jahren verkündigte IGN: “Kurz gesagt ist Sky Force einfach verblüffend”. Sky Force wurde damals mit atemberaubenden 9.5 von 10 erreichbaren Punkten bewertet und eroberte den frühen Markt der Spiele für mobile Geräte.
Und jetzt ist es wieder da. Größer, auffallender und intensiver denn je.

Diese Jubiläumsedition verleiht der Serie dank der 3D-Graphik eine erstaunliche Tiefe, intuitive Touch-Navigation und gewaltige Updates, die dich für Stunden in ihren Bann ziehen werden.

Jede Woche kannst du dich auf den Turnieren, ausgetragen auf den einzigartigen Levels, mit anderen Sky Force 2014 Spielern messen und gewinnen. Und für die Rettung anderer abgeknallten Piloten zusätzliche Punkte sammeln!
Dieser heiße Shooter ist kein Kinderspiel. Das prickelnde Gameplay und eine breite Auswahl von Achievements werden mit ihren Upgrades sowohl Casual- als auch Hardcore-Spieler begeistern und sie mit jedem Kampf etwas tiefer in das Spiel versinken lassen.

FEATURES:
* Wunderschöne Levels mit anziehenden Missionen.
* Viele äußerst extremen Boss Battles.
* Upgrade dein Shield, deine Waffen, Kanonen, Laser, Megabomben und Magneten.
* Riskiere alles, um die Zivilisten zu retten.
* Jede Woche neue Turniere, bei denen du dich mit anderen Spielern messen kannst.
* Verbessere deinen Endpunktestand mit den zahlreichen Achievements.
* Rette die gefallenen Gegner, um Extra-Leben und -Sterne zu gewinnen.
* Sowohl für Einsteiger als auch Hardcore-Shooter-Fans bestens geeignet.
* Mit Hintergrundkommentar und einem verblüffenden elektronischen Soundtrack.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mediacenter-Software XBMC: Version 13.1 behebt Fehler

Die kostenlose Mediacenter-Software XBMC steht ab sofort in der Version 13.1 zum Download bereit. Diese verbessert die Stabilität und behebt mehrere Fehler, unter anderem im Zusammenhang mit der Video-Wiedergabe, Festplattenrecordern und der Benutzeroberfläche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC-Häppchen: 6 Dienste, denen das gar nicht schmeckt

Während der WWDC 2014 hat Apple einige Funktionen angekündigt, die man bereits von anderen Unternehmen und gestandenen Diensten kannte. Gizmodo hat in einem neuen Beitrag festgehalten, welche Services Apple mit den neuen Betriebssystemen iOS 8 und OS X Yosemite sprichwörtlich abzustechen versucht.

Dropbox. Bisher diente Apples iCloud vor allem dazu, Backups und iWork-Dokumente zu verwahren. Mit der Einführung von iCloud Drive ändert sich dieser Sachverhalt. Apple setzt dabei auf das Konzept von Dropbox. Es können am Mac, iOS-Gerät oder PC Ordnerstrukturen erstellt werden, die samt der enthaltenden Dokument mit der “iCloud Drive” abgeglichen werden.

Skitch. Skitch ist ein beliebtes Programm, um PDFs und Bilder um eigene Zeichnungen zu erweitern. Apple hat das Potenzial erkannt und die Funktionen mit “Markup” in das Mail-Programm des Macs integriert. Damit lassen sich ebenfalls Ergänzungen zu E-Mail Anhängen hinzufügen.

Hightail und WeTransfer. Immer häufiger verzichten Nutzer auf Anhänge in ihre Mails. Stattdessen wird der Link einer in der Cloud liegenden Datei in die E-Mail eingearbeitet. Apple macht auch hier Dienste von Dritten wie Hightail und WeTransfer überflüssig. Dateien bis zu einer Größe von 5 GB werden vollkommen automatisiert in der Cloud abgelegt und in die Mail integriert.

WhatsApp. Auch ein klarer Angriff auf den Messenger-Markt, insbesondere auf Marktführer WhatsApp, bleibt nicht aus. Mit Funktionen, wie dem Teilen des Standortes oder Sprachnachricht sowie dem Management von Gruppen-Chats macht Apple iMessage deutlich attraktiver.

Soundhound. Siri wurde in iOS 8 um eine Shazam-Integration erweitert. Das dürfte dem Konkurrenten Soundhound so gar nicht schmecken. Siri gibt mit iOS 8 die Auskunft darüber, welcher Song gerade läuft.

Aperture. Die neue Foto-App, ab 2015 auch für Mac, kannibalisiert einen Apple-eigenen Dienst. Sie reicht viele Funktionen nach, die bisher Apples Fotobearbeitungs-Tool Aperture vorbehalten waren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: HealthKit unterstützt medizinische Geräte nativ per Bluetooth

Die WWDC zeigte, dass Apple große Ambitionen auf dem Gebiet Gesundheit und Fitness hat. Bedeutende Hersteller wie iHealth (Blutdruck-Messung) deuteten schon an, dass sie die in iOS 8 erweiterte Erfassung medizinischer Daten unterstützen werden. Dabei möchte Apple Entwicklern und Herstellern die iOS-Implementierung von z.B. Blutdruckmessern oder Glukose-Sensoren so leicht wie möglich machen. Wi ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Datenlimit: Spotify und Drei kooperieren in Österreich

spotiyNach dem Vorbild der Telekom-Kooperation ist der Musik-Streaming-Anbieter Spotify nun auch in Österreich eine Partnerschaft mit einem Mobilfunker eingegangen. Zusammen mit dem Netzbetreiber Drei bietet Spotify jetzt das Zusatzpaket „Spotify Premium“ an, dessen Buchung den Zugriff auf das Spotify-Archiv nicht mehr gegen das persönliche Datenvolumen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Löffelmesser

Löffel Messer Waage

Gibt es Kochrezepte, bei denen es unbedingt darauf ankommt, dass die Zutaten auf´s Milligramm genau in die Schüssel kommen? Wenn ja, dann gibt es für den ambitionierten Hobbykoch mit ausgeprägtem Hang zur Perfektion diese handliche Waage in Form eines Löffels. Die “Spoon Scales” wiegt dabei im zehntel Grammbereich und verfügt über ein kleines LCD zum Ablesen des Gewichtes. Gefertigt ist der “Spoon Scales” aus Edelstahl und Kunststoff. Kostenpunkt: genaue 20 Euro.

Pro-Idee

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble nutzt iBeacon-Funktion

Pebble nutzt iBeacon-Funktion

Mit einem neuen Firmware-Update kann die Smartwatch erkennen, wenn ein iPhone in der Nähe ist. Die Aktualisierung enthält noch weitere Verbesserungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verhindern Management-Fehler Erfolg von iTunes Radio?

In ihrer Freizeit nutzen die Entwickler von iTunes Radio mit Vorliebe Spotify oder Pandora, wie mit der Sache vertraute Personen berichten. Auf der anderen Seite soll das Apple-Management die Produkte der Konkurrenz vollständig ignoriert haben. Diese Konstellation könnte ein Grund gewesen sein, weshalb Apple Beats übernehmen musste.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Indoor-Karten: iOS 8 nutzt M7-Chip für Position

Mit iOS 8 nutzt Apple den M7-Chip aus dem neuesten iPhone für eine genauere Positionsbestimmung.

Somit setzt sich die ermittelte Position eines Geräts nun aus GPS, Wi-Fi, Mobilfunk, und den Daten des M7-Chips zusammen. Entwickler können dieses Feature dank einer neuen API (Schnittstelle) auf einfache Art nutzen. Somit soll sich zum Beispiel in Parkhäusern die Position besser feststellen lassen. Auch iBeacons können dabei behilflich sein. GPS-Daten sollen dabei dann nicht einmal mehr zwingend benötigt werden.

iOS 8 M7 Position

Nun liegt die Vermutung nahe, dass Apple an genauen Karten für Gebäude arbeitet. So sollen sich Nutzer drinnen einfacher zurechtfinden. Auch der Kauf der Firma WiFi Slam deutet auf einen Schritt in diese Richtung hin, da deren Ziel auch eine möglichst genaue Positionsbestimmung in Gebäuden war. Laut iDownloadblog sollen innerhalb der nächsten Monate die ersten großen Gebäude mit Indoor-Ansichten in Maps integriert werden.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotosoftware Iridient Developer in neuer Version

Iridient Digital hat die Fotobearbeitungssoftware Iridient Developer in der Version 2.4.1 veröffentlicht. Diese führt Unterstützung für das RAW-Format der Digitalkamera Sony RX100 III ein und verbessert Qualität und Geschwindigkeit des Filters zur Entfernung toter Pixel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Kreditkartendaten können per Foto eingegeben werden

Der Online-Handel boomt, und damit auch der Gebrauch der Kreditkarte. Über eine neue Funktion in iOS 8 macht es Apple nun möglich, dass Kreditkartendaten per Foto eingegeben werden. Der Anwender braucht die Nummer nicht mehr umständlich eintippen. Nun ist es natürlich bislang in iOS schon so, dass lästiges Tippen entfällt, wenn Safari beim Ausfüllen von Formularen auf die gespeicherten Informationen zurückgreift, die in den Einstellungen unter „Kennwörter & Automatisch ausfüllen“ hinterlegt sind. Das bleibt auch so.Als zusätzliche Möglichkeit kommt in iOS 8 hinzu, die Option „Scan Credit ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Luminux: hektisches Kombinieren bunter Quadrate

Publisher Bulkypix war am gestrigen Spiele-Donnerstag mit dem von Pelagic Games entwickelten Puzzle Luminux (AppStore) vertreten. Die gut 40 Megabyte große Universal-App findet bei Interessen kostenlos den Weg auf eure iOS-Geräte.

Nach dem Zufallsprinzip erscheinen auf einem vier mal fünf Felder großen Spielfeld Quadrate. Diese gilt es zu Reihen von mindestens drei gleichfarbigen Quadraten zu kombinieren, indem du sie über den Bildschirm an freie Stellen schiebst und vereinst. Dann verschwinden sie vom Display und machen Platz für neue Quadrate.

Luminux PuzzleZudem bringen fusionierende Lums, so heißen die leuchtenden Quadrate, Punkte auf dein Konto. Bei vorgegebenen Punktegrenzen levelst du hoch, das Spielfeld wird komplett geleert – und weiter geht das hektische Sortieren. Ist der Bildschirm komplett mit farbigen Quadraten gefüllt, ist das Level gescheitert. Je besser du bist, desto höher fällt natürlich dann dein Highscore aus und du kannst die weiteren Modi des Spieles freischalten, die mit weiteren Besonderheiten aufwarten.

Wer gerne hektische Puzzlespiele spielt, der könnte an Luminux (AppStore) seine Freude haben. Wer hingegen eher ein Fan entspannter Kombinationspuzzle ist, sollte einen Bogen um diesen Genrevertreter machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

S/Mime: Verschlüsselte iPhone E-Mails mit iOS-Bordmitteln

zertDie kostenlose iPhone-Applikation “And You And I” ermöglicht ihren Nutzern die Erstellung von S/MIME Schlüsseln und Zertifikaten um den E-Mail-Austausch auf dem iPhone sicherer zu gestalten. Die App generiert die passenden Schlüssel direkt auf dem iPhone und übernimmt anschließend deren Verteilung mittels E-Mails. Seit heute gibt es Version [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 ermöglicht Kamera-Scan für Kreditkarteninformationen

Wie in jedem Jahr werden die großen Veränderungen einer neuen iOS-Version schnell deutlich. Die vielen kleinen Verbesserungen, die Apple dem System spendiert hat, werden nach und nach bekannt. Da macht auch iOS 8 keine Ausnahme. Apple kann nicht über 200 neue Funktionen auf der Keynote vorstellen, stattdessen konzentriert sich das Unternehmen auf ein paar Highlights.

ios8_safari_kreditkarte_scan

In iOS 8 hält Apple für Safari eine Neuerung bereit, wenn es um Kreditkartendaten geht. Ihr könnt die Kamera eures iOS-Gerätes benutzen, um die Kreditkartendaten zu scannen, anstatt sie manuell einzugeben.

Aktuell ist es so, dass ihr die Kreditkartendaten manuell in ein Formular eingeben müsst, alternativ könnt ihr auf die Funktion „Automatisches Ausfüllen“ zugreifen, wenn ihr eure Kreditkartendaten in der iCloud gespeichert habt.

Mit iOS 8 bietet euch Apple eine weitere Option an. Sobald Safari ein Kreditkartenformular erkennt, bietet euch iOS 8 die Möglichkeit an, eure Kamera einzusetzen. Dies passiert automatisch und Webseitenbetreiber müssen keine Veränderungen an ihren Online-Formularen vornehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geek Out spezialisiert sich auf Testberichte, Tipps und Troubleshoots

GeekFoodSoon3

Neue Möglichkeiten entdecken

Anfang des Jahres habe ich Euch von meinen Plänen berichtet, aus Geek Out ein richtiges Magazin mit grossem Newsfeed zu machen. Daraus wird leider nichts. Ich erspare Euch die Details. Stattdessen versuche ich es nun alleine weiter. Offen gesagt ist mir das sogar ganz recht. Denn ich habe mir was Besseres überlegt.

Geek Out konzentriert sich ab sofort auf aktuelle Testberichte, Tipps und Troubleshoots rund um Mac, iPhone und Co. Mit noch mehr gut bebilderten, teilweise auch interaktiven Reviews, Specials und Tutorials.

Ich weiss, dass viele von Euch sowieso nur deswegen herkommen und hoffe, dass Ihr den Fokuswechsel auf praxisnahe Themen begrüsst. Geek Out ist weiterhin kostenlos. Dazu wird es ein zweites Label namens Geek Food geben, bei dem Ihr Apps, eBooks und mehr für kleines Geld bekommt.

Im Gegenzug langweile ich Euch nicht mehr mit News, die Ihr fast überall findet. Das macht es mir auch leichter. Denn erstens ist es sehr aufwändig, tagesaktuelle Nachrichten so aufzubereiten, dass sie den Lesern echten Mehrwert bieten. Zweitens handelt es sich um schnell verderbliche Ware, die meist schon am nächsten Tag keinen mehr interessiert. Drittens darf ich Euch die heissesten News oft wegen diverser NDA gar nicht erzählen.

Befassen wir uns also lieber mit Dingen, die Ihr bereits benutzt. Ich möchte GeekOut.de zu einer ersten Adresse für das Entdecken neuer Möglichkeiten machen. Ihr könnt dabei helfen, indem Ihr diese Seite Euren Freunden empfehlt.

Geek out.
Thomas
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 und OS X 10.10 Yosemite Wallpaper als kostenlosen Download

OS X Yosemite Wallpaper

Zu Beginn der Woche präsentierte Apple die beiden neuen Betriebssysteme iOS 8 und OS X 10.10 Yosemite. Aktuell haben nur bei Apple registrierte Entwickler die Möglichkeit, die Beta-Version zu testen und somit auf die neuen Hintergrundbilder zuzugreifen. Hier stellen wir euch die neuen Wallpaper nun aber ebenso zur Verfügung. iOS 8 Wallpaper Den neu gestalteten Hintergrund für iOS 8 findet Ihr hier für das iPhone 4S, die iPhone-Modelle 5/5C/5S sowie für das iPad. Klickt einfach mit dem jeweiligen iOS-Device auf den entsprechenden Link und schon wird auch das Wallpaper angezeigt. Mit einem Touch-Klick könnt Ihr das Bild dann als neuen (...). Weiterlesen!

The post iOS 8 und OS X 10.10 Yosemite Wallpaper als kostenlosen Download appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Easy FTP Pro: FTP-Programm für iPhone & iPad kostenlos herunterladen

Ihr seid Webmaster eurer eigenen oder einer fremden Webseite? Dann interessiert euch sicherlich das nun kostenlose FTP-Programm Easy FTP Pro.

Easy FTP ProEinen vernünftigen FTP-Client für iPhone und iPad zu finden ist gar nicht so einfach. Mit Easy FTP Pro (App Store-Link) gibt es heute ein richtig gutes FTP-Programm in iOS 7-Look zum Nulltarif. Bisher musste der Download der 29 MB großen und mit viereinhalb Sternen bewerteten App mit 3,59 Euro bezahlt werden.

Die in deutscher Sprache verfügbare Applikation bietet Zugriff auf die Daten auf dem eigenen Webserver. Zum Start muss natürlich ein Login mit den entsprechenden Benutzerdaten erfolgen, danach gewährt Easy FTP Pro nicht nur lesenden, sondern auch schreibenden Zugriff. Dokumente können so direkt in Easy FTP Pro bearbeitet und erneut hochgeladen werden, auch das Speichern von Bildern in der eigenen Bibliothek ist möglich.

Zudem gibt es eine Dropbox-Anbindung, so dass auch von dort aus Daten geladen und bearbeitet werden können. Der FTP-Client unterstützt nicht nur das File Transfer Protocol, sondern auch TPES, FTPS und SFTP. Die Verbindung wird dabei, wenn gewünscht, über SSL oder TSL sicher aufgebaut.

Weiterhin kann Easy FTP Pro eigentlich jedes Dokument anzeigen, auch ZIP-Dateien lassen sich entpacken und bearbeiten. Der integrierte Text-Editor unterstütz dabei 30 verschiedene Programmiersprachen, auch lassen sich lange und große Übertragungen im Hintergrund ausführen – wobei die App geöffnet sein muss.

Wer selbst über einen Webserver oder Webspace verfügt und auch unterwegs immer Zugriff auf diese Daten benötigt, sollte sich das kostenlos Easy FTP Pro für iPhone und iPad sichern. Die Handhabung ist sehr einfach, auch das Design passt gut zum Look von iOS 7.

Der Artikel Easy FTP Pro: FTP-Programm für iPhone & iPad kostenlos herunterladen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos: Tim Cook zur Eröffnung des Austin-Campus in Texas

Zur Eröffnungsfeier des Austin-Campus für Entwicklung, Support und Vertrieb erschien Apple-CEO Tim Cook höchstpersönlich, begleitet von Internet-Chef Eddy Cue. In der Eröffnungsrede sprach Cook über die auf der WWDC vorgestellten Neuerungen und versprach für das Jahr spannende neue Apple-Produkte. Sehr gut zu erkennen ist das Nike+ FuelBand an Cooks Handgelenk, das er als Mitglied des Board of ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble Update 2.2: Menüreihenfolge kann verändert werden und Lautstärkeregelung in der Musik-App

Pebble-OS-Update

Die Pebble ist immer noch meine Smartwatch der Wahl.

Die lange Akkulaufzeit sowie das (bei der Pebble Steel) schicke Design haben mich überzeugt. Nun bekommt die schlaue Uhr ein Software-Update. Version 2.2 des Pebble OS bringt zwei praktische Funktionen mit.

Neu könnt ihr die Menüstruktur der Launcher Objekte verändern. Apps auf der Pebble lassen sich einfach verschieben. Wer also immer wieder das Settings Menü aufruft kann dieses nun einfach an die oberste Stelle der Liste verschieben. Dazu haltet ihr den Menübutton gedrückt und schiebt danach den entsprechenden Eintrag nach oben oder unten.


Zusätzlich könnt ihr nun in den Musik-App die Lautstärke der Musikwiedergabe auf dem Smartphone verändern. Definitiv eine sehr praktische Sache da ihr dazu nun nicht mehr das Smartphone oder das Kopfhörerkabel bemühen müsst.

Das Update auf Version 2.2 bekommt ihr über die Pebble App für iOS und Android.

Pebble Smartwatch Pebble Smartwatch
Preis: Kostenlos
Pebble
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akzeptanz gegenüber Google Glas sehr gering

google-glasses-lead

Google hat seine Datenbrille nun zumindest in den USA zum freien Verkauf freigegeben und man erhofft sich dadurch einen kleinen Durchbruch am Markt. Wie es scheint, ist die Akzeptanz dem Gerät gegenüber aber ziemlich schlecht, da viele Menschen es nicht wollen, gefilmt, aufgenommen oder abgehört zu werden. Aus diesem Grund hat das Unternehmen nun auch ein WLAN-Protokoll entwickelt, welches Google Glass-Träger aufspürt und dann direkt aus dem WLAN wirft, um keine Bilder oder sonstige Daten in das Netz zu stellen. Solche Protokolle sollen in vielen öffentlichen WLAN-Netzwerken eingerichtet werden, um sich vor den Trägern zu schützen.

Google kämpft
Zwar hat der Internetriese es geschafft, dass einige Google Glass-Träger in den Straßen Amerikas herumlaufen, dennoch ist der größere Teil der Bevölkerung eher negativ gestimmt und es ist zu befürchten, dass das Produkt bei den Kunden nicht so gut ankommen wird wie sich Google dies eigentlich vorgestellt hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Neue Beats-Kampagne mit Schweinsteiger und Götze

beatsDie Apple-Tochter Beats – der Milliarden-Deal ist zwar noch nicht finalisiert, die Übernahme inzwischen aber offiziell bestätigt – hat zur bevorstehenden WM einen neuen 5 Minuten Spot veröffentlicht in dessen Verlauf Apple zumindest durch die kamerafreundlich platzierte Hardware vertreten ist. Das Werbe-Video mit dem Titel “The Game [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RelativePitch

Sie holen nicht alles aus der Musik raus, was Sie könnten.

Das ist schade, denn Sie haben Musik schon immer geliebt. Sie haben Alben, die Sie schon hunderte Male gehört haben, und Sie spielen oder singen selbst ein bisschen. Vielleicht haben Sie sogar schon lange geübt und sind so ziemlich gut auf dem Instrument Ihrer Wahl geworden.

Das Problem ist, dass Sie nicht das tun können, was Sie schon immer tun wollten, nämlich Musik so einfach zu •verstehen•, wie Sie atmen.

• Sie möchten mit anderen Musikern improvisieren können, die ganze Nacht gemeinsam Riffs spielen und Stunde für Stunde neuere und innovativere Klänge erfinden.

• Wenn ein Freund von Ihnen singt, wollen Sie einfach und mühelos mit einer Harmonie einstimmen und dem Lied eine weitere Stimme verleihen, ohne über jede Note nachdenken zu müssen.

• Sie hatten schon oft Lieder in Ihrem Kopf, die Sie unbedingt in die Welt setzen wollten, aber Sie wissen nicht, wie Sie sie auf Ihrem Instrument spielen können.

• Andere Musiker hören manchmal aufmerksam zu und fragen dann, ob Sie die subtile Veränderung bemerkt haben, die der Künstler gerade gemacht hat. Sie nicken, aber können sie nicht hören. Sie wissen nicht, was Sie hören sollten.

Intervalltraining wird Ihnen die Tür zu all diesen Erfahrungen öffnen. Und unsere App, RelativePitch, ist die beste Art, Invervalltraining zu lernen, Ihre musikalischen Talente zu verstärken und Ihr Selbstvertrauen zu steigern.

Wie funktioniert es? RelativePitch beinhaltet:

• Trainingsmodus – Anleitung in 14 Lektionen von Anfänger bis Experte, die Ihnen alle Intervalle in der Oktave beibringt.

• Testmodus – Überprüfen Sie Ihre Fortschritte, indem Sie versuchen, die höchste Punktzahl im Testmodus zu erlangen. Wenn Sie die Intervalle richtig unterscheiden, schalten Sie neue Levels und neue Herausforderungen im Training frei.

• Benutzerdef. Modus – Wenn Sie Probleme mit einem bestimmten Teil des Trainings haben, stellen Sie eine benutzerdef. Trainings- und Testsitzung ein, um Ihre Problemgebiete gezielt zu beheben.

• Intervalltraining bringt Ihnen bei, aufsteigende, absteigende und harmonische Intervalle innerhalb von zweieinhalb Oktaven auseinander zu halten.

• Einfache Oberfläche, witzig zu benutzende App und so viel Intervalltraining, wie Sie brauchen, um ein Gehör zu entwickeln, das die subtilen und wichtigen Töne für ein perfektes Lied heraushört.

• Klavier-Klangbeispiele in hoher Qualität – auf Wunsch können Sie auch Gitarre wählen!

Intervalltraining wird die Art, wie Sie Musik hören, spielen und genießen, verändern – selbst wenn Sie nichts über Musiktheorie wissen. Unsere App ist einfach und es macht Spaß, sie zu benutzen. Unsere Kunden wissen nur Gutes zu berichten:

Download @
App Store
Entwickler: Easy Ear Training
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inky: Mails mit neuer App besser organisieren

Der Mail-Client Inky hat nun den Sprung vom Mac auf auf die iOS Devices geschafft.

Die Universal-App ist zum Start kostenlos und unterstützt fast alle Mail-Dienste – Gmail, iCloud, Yahoo und mehr sind kein Problem. Einfach Email-Adresse und Passwort angeben – Inky erledigt den Rest. In sogenannten Smart Views werden verschiedene Nachrichten gesammelt. Wollt Ihr nicht wegen jedem Newsletter oder jeder Werbung benachrichtigt werden? All dies dürft Ihr herausfiltern lassen.

Inky Mail Screen1

Inky Mail Screen2

Habt Ihr viele Nachrichten im Posteingang, so macht unterschiedliches Sortieren Sinn. Wählt Ihr dabei die Sortierung nach Relevanz, analysiert die App Eure Mails und zeigt die wichtigsten weiter oben an als die unwichtigen. Müsst Ihr schnell auf eine Nachricht antworten, so wählt Ihr einfach eine vorgefertigte Antwort aus. Diese dürft Ihr auch selbst speichern und wiederverwenden. Außerdem ist eine Dropbox-Unterstützung für Dateien in der Cloud mit dabei. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Inky Mail Inky Mail
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 19 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Über Apple, Swift und SimpleEdit

Apple hat am Montag eine neue Sprache für uns Entwickler vorgestellt, an der genau eine Person über drei Jahre ganz alleine geklöppelt hat und die erst seit knapp einem Jahr von Apple aktiv vorangetrieben wurde.

Ich bin mir noch nicht ganz sicher, was ich davon halten soll. Es gibt ja Menschen, die behaupten, dass jeder Entwickler pro Jahr eine neue Sprache lernen soll.

Ich bin mir sicher, dass diese Menschen einen geregelten Job in einer sicheren Umgebung haben und garantiert nicht alles alleine machen und schon gar nicht Apps fertig und aktualisiert bekommen müssen.

Jedes Jahr bekommen wir (Mac Entwickler) tausende und abertausende Änderungen. Dazu kommen permanente Design-Eskapaden und pro Jahr propagiert Apple zu mindestens drei bis neun grundlegenden Änderungen, dass dies die Zukunft ist und wenn man dann endlich alles umgestellt hat, dann stellt Apple fest, dass es doch noch was Besseres gibt und man fängt wieder von vorne an.

Würde ich Alkohol mögen, ich wäre vermutlich ob der permanenten Änderungen, Neuerungen und jährlich obsoleten Oberflächen, Buttons und Icons wahrscheinlich nur noch am trinken.

Jetzt also kommt mal so im Nebenbei eine neue Sprache dazu, die dann entweder in drei Jahr doch nicht so der Renner war und wir bekommen Rocket-Penguin als das neue Non-Plus-Ultra präsentiert oder Objective-C wird auf ‘deprecated’ gesetzt.

Wie dem auch so, momentan ist mein Weinverbrauch doch gestiegen. Und ich mag Wein gar nicht so.

Wie bei allem, was mit Apple und Entwickeln zu tun hat, hat man immer genau eine Möglichkeit: Friss oder friss, denn sterben will man dann doch nicht.

Drum kann SimpleEdit ab sofort auch Swift, zumindest rudimentär und eher als experimentell und sportlich zu betrachten. Demnächst kriegt dann auch CocoaBox noch die Swift-Grundzüge beigebracht und ich muss mir überlegen, wo ich die ganzen Weinflaschen am sinnigsten horte.

Und dabei ist noch gar nicht geklärt, wann ich überhaupt die Zeit finden soll, den einkaufen zu gehen.

Bill muss komplett überarbeitet werden, um unter 10.10 gescheit zu funktionieren und auszusehen; dies gilt auch für Umsatz und von den ganzen anderen Apps will ich gar nicht reden.

Ach – und da ist ja auch noch die Kleinigkeit names iOS 8 mit seinen abertausenden kleinen Änderungen und der Tatsache, dass extra Knöpfe für die Tastatur (alle Markdown- und sonstige Schreibe-App Besitzer wissen, wovon ich rede) jetzt komplett für den Arsch sind und man sich vermutlich wirklich pro App komplett eigene Tastaturen klöppeln muss.

Das wird auch noch mal lustig. In diesem Sinne: Prost!

SimpleEdit Webseite
SimpleEdit herunterladen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Massive Dock für iPhone 5/5c/5s

Docks zum Laden seines iPhones gibt es wie Sand am Meer. Um sich von der Masse bzw. dem oftmals angebotenen billigen Schrott (anders kann ichs leider nicht sagen) abzuheben, muss man sich also etwas einfallen lassen.

Insofern ist das Massive Dock der hardwrk GmbH, welches ein handgefertigter massiver 570 Gramm schwerer Betonklotz ist, eine kleine Besonderheit.

00-DSC06680a

Lieferumfang

Hier sind neben einer Schnellanleitung und dem Beton-Dock auch noch diverse Inlays enthalten, so dass auch wirklich jedes iPhone 5 Modell inkl. einer bis zu 1,5 mm dicken Hülle seinen Platz findet.

Das ebenfalls benötigte Lightningkabel ist leider nicht im Lieferumfang enthalten. Dieses kann aber im Bestellvorgang beim Hersteller mit gekauft werden. Sparfüchse nutzen einfach das mit dem iPhone mitgelieferte Kabel.

02-DSC06675a

Zusammenbau

Bevor es losgeht, sollte man an der Unterseite des Docks die Folie entfernen. Darunter sind zwei Mikro-Saug-Flächen zu finden, um das Dock ‘fester’ auf dem Schreibtisch zu fixieren. Außerdem muss man noch die sehr passgenauen mitgelieferten Inlays ins Dock legen und das Lightningkabel einbauen.

Zu den Inlays sei gesagt, dass es eines mit dickerem und eines mit dünnerem Steg, sowie eine schmale Unterlage gibt. Das hat den Hintergrund, dass das iPhone mit oder ohne Hülle ins Dock gesteckt werden kann. Die schmale Unterlage sollte man nur ohne Hülle nutzen.

03a-DSC06683a 03b-DSC06686a 04b-DSC06690a

Praxistest

Während sich andere Reviews bei ihren Tests auf das iPhone 5 bzw. 5s stürzten, möchte ich das iPhone 5c mit seinem Apple Standard Case in den Vordergrund stellen.

Wie zu erwarten, und das schreibt hardwrk auch in seine Produktbeschreibung, passt das 5c aufgrund seiner Dicke nur ohne Case ins Dock. Dort lässt es sich aber sehr gut bedienen. Selbst der Homebutton ist gut zu erreichen und wird nicht vom Dock verdeckt.

05b-DSC06696a

Nachteilig ist in diesem Zusammenhang die Konstruktion der Lautsprecher und der Kopfhörerbuchse am iPhone. Diese werden vom Dock bzw. dem Inlay geradezu stummgeschaltet. Ein Musikhören bzw. Telefonieren ist ohne AirPlay oder Bluetooth Headset quasi nicht möglich.

Gleiches gilt für die Nutzung des Sprachassistenten Siri, den man durch den Homebutton zwar gut erreichen aber durch die ‘Dämmung’ kaum hören kann.

06a-DSC06697a 06b-DSC06698a

Preise und Verfügbarkeit

Das Massive Dock gibt es entweder direkt auf der Homepage des Herstellers hardwrk bzw. in jedem gut sortierten Elektronikmarkt für ca. 59,90 Euro zu kaufen.

Ein zum Aufladen benötigtes Lightningkabel muss bei Bedarf noch dazu gekauft werden.

-> http://hardwrk.com/massive-dock-iphone5.html

FAZIT

Geiles Teil! Endlich mal kein Aluminium oder billiges Plastik.

07a-DSC06705a 07b-DSC06707a

Bis auf die im Praxistest angesprochenen Punkte kann ich nichts Negatives zum Dock sagen. Trotz des ungewöhnlichen Materials sieht es sehr wertig aus und es handelt sich einfach um einen echten Hingucker auf dem Schreibtisch, der sich durch seine graue Farbe perfekt ins Mac-Umfeld eingliedert.

aptgetupdateDE Wertung: (9,5/10)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Datenschutz-Kritik: Macher der Sparkassen-App erklären sich

datenDie kommende Version der Sparkasse+ Applikation, wird ihren Nutzern höchstwahrscheinlich wieder einen Schalter anbieten, mit dem die Übertragung der persönlichen Kontoinformationen deaktiviert werden kann. Zudem soll eine Datenschutzerklärung für den App Store in Vorbereitung sein. Dies verspricht die Team hinter der Sparkassen-App jetzt in seiner Antwort auf die im Laufe [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Ink-Hülle für das iPhone

E-Ink-Hülle für das iPhone

Ein chinesischer Hersteller hat ein Case mit einem Zusatzbildschirm basierend auf elektronischer Tinte vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Firewall-Software Little Snitch

Die beliebte Firewall-Software Little Snitch ist in der Version 3.3.2 (23 MB, mehrsprachig) erschienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Produktion erster technischer Komponenten beginnt

Apples seit Jahren spekuliert Smartwatch soll noch in diesem Jahr veröffentlicht werden. Nun meldet sich mit Brian White ein Analyst zu Wort, der bestätigt, dass die Serienfertigung einzelner Komponenten für die iWatch bereits begonnen habe. Der Verkaufsstart der Apple-Smartwatch könnte demnach bereits im September 2014 erfolgen. iWatch neu 3 In einer Mitteilung an seine Investoren berichtet Brian White von einem Start der Produktion technischer Komponenten für die iWatch. In diesem Zusammenhang hat er zudem mit dem prognostizierten Verkaufsstart im September 2014 einen Hinweis darauf parat, dass mit einer gemeinsamen Vorstellung des iPhone 6 und der iWatch Ende Q2 bzw. Anfang Q3 zu rechnen ist. Dies ist auch sinnvoll, da schließlich beide Geräte miteinander verwendet werden sollen. Das iPhone Zubehör wird aller Voraussicht nach 199-229 Dollar kosten. Dabei soll es sich um das Einstiegsmodell drehen. Potenzielle weitere Ausführungen der Smartwatch von Apple können natürlich ebenso folgen. Hierbei wird allerdings spekuliert, dass Apple die Preise dieser Varianten erhöhen wird.

iWatch: Ist 2014 wirklich mit diesem Produkt von Apple zu rechnen?

Fraglich bleibt, ob der Analyst mit seinen Angaben richtig liegt. Gerade Brian White gilt als einer der Experten, der im vergangenen Jahr mit dem spekulierten Apple-Produkt iRing stark daneben lag. Insofern sind seine Aussagen spätestens seit dieser Prognose mit Vorsicht zu genießen. Auch der deutlich treffsichere Apple-Analyst Ming-Chi Kuo rechnet mit mehreren Modellen der iWatch, die zudem mit unterschiedlichen Materialien gefertigt werden. Die teuerste Apple-Smartwatch soll laut Ming-Chi Kuo sogar deutlich mehr als 1.000 Dollar kosten. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite unter der Lupe: Die Design-Differenzen

muelleimerDer Interface-Designer Min Ming Lo hat sich ausführlich mit den visuellen Neuerungen des kommenden OS X-Updates beschäftigt und vergleicht in seinem Blog-Eintrag “A Detailed Look at the Design of Apple’s New OS” die optisch aufgefrischte Oberfläche des Mavericks Nachfolgers mit der aktuellen Version OS X 10.9. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notizen-App in iOS 8: Einfügen von Bildern möglich

Mit iOS 8 verbessert Apple die Funktionsfähigkeit der Notizen-Applikation. Bisher war selbige auch stark begrenzt.

1402034399 Notizen App in iOS 8: Einfügen von Bildern möglich

So ist es mit der nächsten Generation der iPhone- und iPad-Software möglich, endlich Fotos in die Notizen-Applikation einzufügen. Der Vorgang läuft wie gewohnt über das Menü nach einem langen Halten mit dem Finger auf das Textfeld. Im Anschluss öffnet sich das Foto-Fenster zur Auswahl eines Bildes, das danach direkt an die aktuelle Cursor-Position eingesetzt wird.

Auch neu und längst überfällig: In der Applikation wird es mit iOS 8 möglich sein, Buchstaben, Wörter oder Textpassagen kursiv, fett beziehungsweise unterstrichen zu gestalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die App zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014!

Wenn man sich momentan im AppStore umschaut, wird man von WM-Apps förmlich überflutet. Nun heißt es erst einmal, die für sich beste zu finden! Die ARD-Sportschau selbst veröffenlichte nun eine Applikation, die wie die meisten auch sowohl Spielpläne und Berichte, als auch einen Liveticker zu bieten hat. Doch die Öffentlich-rechtlichen heben sich von den Mitstreitern […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Orient Express: The Train Simulator

Steuern Sie die Züge, bauen Sie die Eisenbahnen aus, verbinden Sie die Bahnstationen und entwickeln Sie Ihr eigenes Eisenbahnimperium!

Im Spiellauf erhalten Sie das Geld für den Ausbau des Eisenbahnnetzes und für die Beseitigung der Unfallfälle. Die Städte warten auf Ihre Hilfe!

Großartige logisches Puzzle, über 100 Stunden Spielspaß, herrliche Pixel-Art-Grafik.

Mit der Hilfe der Logik verbinden Sie die Eisenbahnschienen und betätigen Sie die Bahnfahrzeuge. Сhoo-choo!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chillingos “Scuba Diver Adventures: Beyond The Depths” schickt dich auf Tauchstation

Bereits vor einigen Wochen hatte Chillingo den Release seines Tauch-Abenteuers Scuba Diver Adventures: Beyond The Depths/A> ( AppStore ) geplant, diesen aber kurz vorher aus Mitgefühl den Opfern des “Malaysian Air”-Flugzeugunglückes verschoben. Seit gestern kann das Spiel nun weltweit aus dem AppStore geladen werden. Der Download der rund einen Gigabyte großen Universal-App ist kostenlos, freiwillige IAPs natürlich inbegriffen.

Für so viel Speicherplatz gibt es aber auch die nahezu unendlichen Weiten der Ozeane von Thailand bis zu den Bahamas. Mit der Journalistin Nicole und ihrem Bekannten Eddie Cusak tauchst du in den verschiedenen Meeren und musst dabei vorgegebene Aufgaben erfüllen. Mal ist es das Suchen und Finden von Gegenständen und Schätzen, mal das Füttern und Fotografieren seltener Fische, mal das erforschen dunkler Höhlen.

Gelenkt wird dabei über diverse Buttons für deine Ausrüstung sowie Dual-Stick-Prinzip zum Umsehen (rechter Bildschirmbereich) und Schwimmen (links). Jeder Tauchgang kostet Sauerstoff aus deiner Flasche. Ist diese leer, heißt es zu warten oder zu einem IAP-Diamanten zugreifen. Zudem gibt es natürlich einen prall gefüllten Shop mit vielen Ausrüstungsgegenständen, die im Laufe der gesammelten Erfahrung freigeschaltet und benötigt werden. Hier kannst du gefundene und erhaltene Münzen ausgeben, die neben den Diamanten natürlich auch via IAP erworben werden können.

Positiv aufgefallen ist uns die schöne Optik, mit der die Tiefen des Ozeans und seinem Reichtum an Pflanzen und Fischen auf unsere iOS-Geräte transportiert wurde. Zudem gibt es iCloud-Support und Mini-Games. Negativ hingegen ist neben den obligatorischen Free-to-Play-Beschränkungen, dass das Spiel nur in englischer Sprache verfügbar ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Radio: Gründe für den durchwachsenen Erfolg

Das Geschäft mit Musik-Downloads hat seinen Zenit überschritten. Kunden setzen mehr und mehr auf Streaming-Dienste wie Spotify oder das bisher in Deutschland nicht erhältliche Online-Radio Pandora. Apple reagierte 2013 mit iTunes Radio auf diesen Trend – mit eher durchwachsenem Erfolg. Ein Bericht beschäftigt sich jetzt mit den Hintergründen für den ausbleibenden Erfolg und nennt als Quelle di ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple öffnet Touch ID für Dritt-Entwickler — PayPal an Implementierung interessiert

Apple hat anlässlich der WWDC angekündigt, die Touch ID auch für Dritt-Entwickler zu öffnen. Unter iOS 8 kann der Fingerabdruck-Sensor des iPhones auch genutzt werden, um Daten auf Apps zu entsperren. Angeblich arbeitet PayPal bereits intensiv daran, das Sicherheitsmerkmal in die eigene App zu integrieren.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Charger Sync Dock Cradle für iPhone 4(S)

iGadget-Tipp: Charger Sync Dock Cradle für iPhone 4(S) ab 11.35 € inkl. Versand (aus Australien)

Sehr günstiges Dock für das iPhone 4/4S.

Mit Audio-Anschluss.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Multiponk feiert 4. Geburtstag: Spaßiges Multiplayer-Spiel zum Nulltarif laden

Happy Birthday, Multiponk! Das Spiel wird vier Jahre alt und steht heute kostenfrei zum Download im App Store bereit.

MultiPongMultiponk (App Store-Link) hat von uns schon immer eine Empfehlung bekommen und das wird nach wie vor auch so bleiben. Das sonst 4,49 Euro teure Multiponk wird heute verschenkt, ist 49,7 MB im Download groß, funktioniert auf iPhone und iPad und ist aufgrund des 4. Geburtstages reduzieret.

Multiponk, früher Multipong, macht besonders viel Spaß, wenn ihr mit Freunden an einem Gerät spielt. Ziel des Spiels ist es nämlich eine Kugel in das gegnerische Tor zu bugsieren, dabei aber zu vermeiden selbst Treffer zu kassieren. Verschiedene Flipper-Elemente, nützliche Power-Ups und kleine Gemeinheiten sorgen für die nötige Abwechslung und den aufkommenden Spielspaß.

Besonders auf dem iPad kann Multiponk sein ganzes Potential ausspielen. Das große Display ist perfekt für Partien mit bis zu vier Spielern ausgelegt. Insgesamt beinhaltet das Multiplayer-Spiel sieben verschiedene Spielmodi, fünf Ball-Größen, elf Power-Ups, vier Skis und 14 verschiedene Soundtracks.

Ist Multiponk einmal heruntergeladen und installiert, gibt es keine In-App-Käufe oder Werbung. Ihr bekommt heute also ein Premium-Spiel geschenkt, das im Schnitt auf eine sehr gute Wertung von viereinhalb Sternen kommt. Der Download wird die nächsten 48 Stunden kostenlos angeboten – lasst euch das Angebot auf keinen Fall entgehen. Im Anschluss könnt ihr euch optische Eindrücke in Form des Trailers (YouTube-Link) einholen.

Trailer zu Multiponk

Der Artikel Multiponk feiert 4. Geburtstag: Spaßiges Multiplayer-Spiel zum Nulltarif laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leo’s Fortune mit Apple Design Award und Preisreduzierung

Pressemitteilung Leo’s Fortune wurde auf der WWDC 2014 mit einem Apple Design Award ausgezeichnet. Aus diesem Anlass haben die Entwickler entschieden, den Preis des Spiels für einen begrenzten ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Neue Hinweise auf September-Verkaufsstart

Die Softwarebasis für den Fitness- und Gesundheitsbereich hat Apple mit HealthKit und Health in iOS 8 gelegt. Stellt sich nach wie vor die Frage, ob Apple auch auf der Hardwareseite etwas präsentieren wird? Wir gehen fest davon aus, dass dies der Fall sein wird. Fraglich bleibt nur, in welcher Form Apple dies umsetzen wird.

iWatch Todd Hamilton

Immer und immer wieder geistert die sogenannte iWatch umher, mit der Apple in den Markt für tragbare Gadgets vordringen könnte. Nun gibt es neue Gerüchte dazu, dass Apple in diesem Monat mit der iWatch Produktion beginnen wird, der Verkaufsstart wird für September prognostiziert.

Brian White von Cantor Fitzgerald (via MR) war auf der größten asiatischen Technikmesse Computex unterwegs und hat sich dort mit verschieden Vertretern der Zulieferkette getroffen. Demnach berichten Zuliefer, dass sie noch im Juni mit der Produktion von iWatch-Komponenten beginnen. Im Herbst soll die Produktion massiv erweitert werden.

White rechnet damit, dass Apple die iWatch zusammen mit dem iPhone 6 im September vorstellen und auf den Markt bringen wird. Den Verkaufspreis sieht der Analyst zwischen 199 Dollar und 229 Dollar. Wenn ihr uns fragt, kling das ein wenig zu niedrig.

Vor wenigen Wochen sprach der für gewöhnlich gut informierte Analyst Ming Chi Kuo davon, dass Apple die iWatch in diesem Jahr in zwei unterschiedlichen Größen (1,3“ und 1,5“) auf den Markt bringen wird. Beim Display soll es sich um ein flexibles ABOLED Display mit Saphirglas-Abdeckung halten. Apple soll auf ein dünnes Design setzen, NFC verbauen und eine drahtlose Lademöglichkeit integrieren. Das eingebundene  Foto zeigt eine iWatch in Form eines Nike+ FuelBand SE.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV – wird in diesem Jahr etwas kommen?

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Nachdem wir auf der WWDC kein Wort über das Apple TV (auch eine aktuellen Zahlen) gehört haben, scheint es eher unwahrscheinlich, dass Apple eine Möglichkeit zur Verfügung stellen wird, Apps auf dem AppleTV zu installieren oder dafür zu programmieren. Man hat sich in diesem Jahr auf die Erweiterung des SDK konzentriert und da war anscheinend kein Platz für das kleine schwarze Kästchen. Aus diesem Grund ist zu befürchten, dass wir eventuell erst im nächsten Jahr zur WWDC 2015 mit einem überarbeiteten Apple TV-Interface rechnen können. Ob das Gerät selbst zwischenzeitlich überarbeitet wird, bleibt abzuwarten.

Apple fällt zurück
Sollte dies wirklich der Fall sein, könnten Amazon und auch Google zunehmend den Markt einnehmen, denn ein Jahr wäre eine lange Zeit. Zwar kann Apple genügend Geräte verkaufen, dennoch ist die Konkurrenz immer stärker geworden und Amazon bietet jetzt schon das an, was man vom Apple TV eigentlich in diesem Jahr erwartet hätte. Apple hat für diesen Schritt in diesem Jahr noch 2 Chancen – wir werden aber sicherlich bis Ende des Jahres warten müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schaltet neuen "Strength"-Werbespot

Im Rahmen des Stanley Cup Finales hat Apple einen neuen Werbespot gezeigt und veröffentlicht. Der Spot ist Teil der “In dir steckt mehr als du denkst”-Kampagne und konzentriert sich diesmal auf die Bereiche Fitness sowie Gesundheit und zeigt wie das iPhone dazu genutzt werden kann, persönliche Sportereignisse mit dem iPhone zu protokollieren. In dem kleinen Film sieht man verschiedene iPhone-Nutzer während den verschiedensten...

Apple schaltet neuen "Strength"-Werbespot
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Schriftart Helvetica Neu wird von Schriftexperten kritisiert

Die Schriftart Lucida Grande wird von Apple seit mehr als 14 Jahren im OS X verwendet. Auf den Mac-Computern kommt ab OS X 10.10 Yosemite jedoch mit Helvetica Neu die Schriftart zum Einsatz, die bereits in iOS verwendet wird. Auf diesem Weg gleicht Apple beide Betriebssysteme näher an. Mit Tobias Frere-Jones meldet sich jedoch nun ein Schriftexperte zu Wort, der diesen Schritt kritisiert.

OS X 10.10 Yosemite

OS X 10.10 Yosemite verfügt über eine neue System-Schriftart. Diese wird vor allem Nutzern von iOS sehr bekannt vorkommen. Es dreht sich nämlich um Helvetica Neu, die Schriftart, die bereits beim Betriebssystem von Apple für mobile Geräte zum Einsatz kommt. Lucida Grande ist als voreingestellte Schriftart im neuen OS X nicht mehr zu finden. Dies bestätigt die erste Beta für Developer des neuen Mac-Betriebssystems. Laut Tobias Frere-Jones vollzieht Apple einen falschen Schritt. Dies bestätigte er der Zeitung Fast Company in einem Interview.

Schriftgestalter erhoffte sich Lucida Grande für iOS 8

Statt den Wechsel von Lucida Grande auf Helvetica Neu in der neuen Version von OS X, hatte Tobias Frere-Jones gehofft, dass Apple genau den umgekehrten Weg geht und diese Schriftart in iOS austauscht. Seiner Meinung nach sei Helvetica Neu nicht gut lesbar. Sie kann in bestimmten Designs sehr schwach wirken. Der Schriftexperte bestätigt allerdings, dass diese jedoch nur auf den besonders hochauflösenden Retina-MacBooks besonders zur Geltung kommt. Diese sind jedoch noch nicht so stark verbreitet wie die übrigen Geräte aus dem Portfolio von Apple. Neben Tobias Frere-Jones meldeten sich bereits einige weitere Experten zu Wort und bestätigten, dass sie mit der Auswahl der Schriftart unter OS X 10.10 Yosemite bei Weitem nicht zufrieden sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal will Touch ID in iOS 8 unterstützen

In iOS 8 wird Apple erstmals auch Dritthersteller-Apps die Schnittstellen zur Touch ID zur Verfügung stellen. Bislang konnte über einen Fingerabdruck auf dem dem Touch-ID-Sensor das Gerät entsperrt oder Zahlungen im Apple Store ohne Kennwort zu autorisiert werden. Zukünftig sollen viel mehr Funktionen möglich sein. So arbeitet PayPal laut Medienberichten bereits an der Implementierung von T ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ortungsdienste auch im Hintergrund? Mehr Kontrolle in iOS 8

immerBislang handhabte Apples mobiles Betriebssystem die Freigabe der iOS-Ortungsdienste für neuinstallierte Applikationen mit einer einfachen (und einmaligen) Nachfrage direkt nach der Installation: Darf Applikationen XY auf die Ortungsdienste des iPhones zugreifen? Nutzer, die die Nachfrage mit einem schnellen “OK” bestätigten, statteten die betreffenden Anwendungen so [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Product (RED): Bono, Jony Ive und viele Spenden

Aktuell wurde angekündigt, dass U2-Frontman Bono und Jony Ive ein Interview zu Product (RED) geben werden. 

Am 21. Juni sollen ses in Cannes soweit sein. Moderiert wird das Ganze von Shane Smith. Gesprächsthema: Der Erfolg der (RED) Produkte und die teilnehmenden Partner. Im April konnte Apple bereits bekanntgeben, dass man bereits 70 Millionen Dollar für den Kampf gegen AIDS gesammelt hat. Insgesamt konnte die Organisation sogar schon mehr als 250 Millionen Dollar einsammeln, wie 9to5Mac berichtet. Durch regelmäßige Events und speziell angefertigte Einzelstücke sammeln verschiedene Firmen so Geld, das (RED) zugute kommt.

zur Aktion Product (RED) im Apple Online Store

Product RED

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte verdichten sich: iWatch-Release im September möglich

Es schießen immer mehr Spekulationen ins Kraut, die einen Marktstart der iWatch für den September prognostizieren. Die erste Apple-Uhr wird womöglich zusammen mit dem iPhone 6 vorgestellt werden. Es ist offenbar nur noch eine Frage der Zeit.

apfelpage iwatch titel1 Gerüchte verdichten sich: iWatch Release im September möglich

Die neusten Mutmaßungen sind gerade frisch aus Zulieferer-Kreisen hier gestrandet. Dem Bericht des Analysten Brian White zufolge, soll die Fertigung der ersten iWatch-Komponenten in diesem Monat anlaufen. Apple peile einen Release gemeinsam mit dem kommenden iPhone an. Das passt zu bisherigen Spekulationen in der Gerüchte-Küche.

Die iWatch soll in zwei Displaygrößen in den Handel kommen und so eine größere Zielgruppe ansprechen. Ein Modell in 1,3 Zoll und eines zwischen 1,5 und 1,7 Zoll. Preislich wird sich die Smartwatch letzten Gerüchten zufolge bei 199 Euro bis zu 229 Euro ansiedeln. Mit zahlreichen Sensoren wird die Armbanduhr außerdem dem aktuellen Gesundheitstrend Folge leisten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Programmiersprache Swift ist seit vier Jahren in Entwicklung

Apples neue Programmiersprache Swift soll dafür sorgen, dass das Entwickeln von Apps deutlich einfacher und bequemer zu realisieren ist. Nachdem der iPhone-Hersteller die neue Programmiersprache auf der Keynote erstmals enthüllte, folgen nun weitere Informationen zur Entstehungsgeschichte von einem zuständigen Entwickler.

swift-neu

Chris Lattner, Entwickler der Apple Developer Tools, veröffentlichte nun auch seiner offiziellen Webseite, dass bereits seit vier Jahren an Swift gearbeitet wurde. Demnach haben die Arbeiten an der Programmiersprache Juli 2010 begonnen. Dabei bestätigte Lattner zudem, dass er damit rechnet, dass kommende Generationen von Entwicklern mit dieser zugänglicheren und spaßigeren Programmiersprache arbeiten werden.

Die Swift Programmiersprache als E-Book zum Download

Apple hatte am Tag der Keynote ein kostenloses E-Book zu Swift veröffentlicht. Dieses Tool beinhaltet diverse detaillierte Informationen zur Programmsprache und soll dabei helfen, dass sich Entwickler bereits mit der neuen Materie befassen können. Das E-Book „ The Swift Programming Language“ mit 500 Seiten findet ihr hier zum kostenfreien Download im App Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swift: Apple veröffentlicht kostenloses E-Book über neue Programmiersprache

Eine der großen Überraschungen am gestrigen Abend war die Vorstellung von Swift, einer neuen Programmiersprache für die Entwicklung von Apps unter OS X und iOS. Bei Swift handelt es sich wie bei Objective-C um eine objektorientierte Programmiersprache, jedoch wurde sie im Vergleich dazu um einiges an Ballast befreit, was eine schnellere, sauberere und effizientere Entwicklung ermöglichen soll. Um den Entwicklern die neue Programmiersprache näher zu bringen, hat Apple im iBookstore...

Swift: Apple veröffentlicht kostenloses E-Book über neue Programmiersprache
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EtreCheck: Diagnose-Tool für das OS X System

EtreCheck IconIn unserem Artikel zum Systemstart haben wir sowohl auf die Orte auf die Festplatte verwiesen, auf der das Betriebssystem diverse Startdateien speichert, als auch auf das Programm Lingon, das einen Überblick über diverse Erweiterungen schafft. Ein Leser hat uns auf EtreCheck hingewiesen, das einen ähnlichen Zweck erfüllt. EtreCheck ist ein kostenloses Programm, das ihr von der Webseite des Herstellers herunter [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RollerCoaster Tycoon 4 Mobile: Kostenpflichtiger Free-to-Play-Download erstmals reduziert & mit Update

Wie haben wir uns auf den Release von Ataris mobiler Freizeitpark-Aufbauspiel-Neuauflage RollerCoaster Tycoon® 4 Mobile™ (AppStore) gefreut. Doch dann zum Release im April die große Enttäuschung. Der Titel spielt sich wie Free-to-Play – soweit in der heutigen Zeit keine große Sache… Allerdings kostete der Download der Universal-App 2,69€!

Auch wenn Atari darin Spielwährung für 5€ verschenkt, gab dies eine große Welle des Protests, im AppStore kommt der Titel auf gerade einmal zwei Sterne. Wer sich davon nicht abschrecken lässt und trotzdem einen Blick ins Spiel wagen möchte, kann dies nun zumindest günstiger. Denn erstmals seit der Veröffentlichung kostet die Universal-App nur 0,89€ statt 2,69€.

RollerCoaster Tycoon 4 MobileZudem hat Atari vor zwei Tagen ein großes Update veröffentlicht. Dies ändert zwar leider nichts an der grundlegenden Problematik, fügt dem Spiel aber zahlreiche Neuerungen wie neue Fahrgeschäfte, einen exklusiven Gründerclub mit Vorteilen, neue Levels und mehr hinzu. Zudem wurden einige Bugs behoben. Wie die ersten Bewertungen des Updates im AppStore zeigen, strotzt das Spiel aber immer noch von Bugs und Problemen…

Wie gesagt können wir den Download von RollerCoaster Tycoon® 4 Mobile™ (AppStore) nicht wirklich empfehlen, wollen euch aber natürlich der Vollständigkeit halber über die Neuigkeiten informieren. Wer trotzdem zugreift, der soll hinterher nicht sagen, wir hätten ihn nicht gewarnt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ultimate HUD

Ultimate HUD ist ein digitaler Tacho für Geschwindigkeitsjunkies.

Egal ob im Auto, im Zug, auf dem Fahrrad, auf dem Segelboot, auf Skiern, am Gleitschirm oder sonstwo.
Diese App misst zuverlässig die aktuelle Geschwindkeit, errechnet die Durchschnittsgeschwindigkeit, speichert die maximal erreichte Geschwindigkeit, zeigt Ihnen den aktuellen Kurs, die derzeitige Höhe und zeigt zu guterletzt noch die Uhrzeit an. Das Display kann farblich an die entsprechende Cockpitbeleuchtung angepasst werden.
Ausserdem können sie ganz einfach zwischen Km/h, Meilen oder Knoten wählen.

Legen Sie ihr Handy flach auf das Armaturenbrett, so schaltet die App automatisch in den HUD-Modus um, d.h. die aktuelle Geschwindigkeit wird spiegelverkehrt dargestellt und spiegelt sich so in der Frontscheibe wieder.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Kreditkarte über Kamera in Webseiten-Formular einlesen

In iOS 8 verfügt Safari über eine praktische Funktion, um Webseiten-Formulare mit Kreditkartendaten schnell auszufüllen. Mittels der im Gerät integrierten Kamera können Nutzer ihre Karte fotografieren, woraufhin die abgebildeten Daten digitalisiert und in die zugehörigen Formularfelder der Webseite eingetragen werden. Ein Rahmen im Live-Bild der Kamera vereinfacht dabei die Positionierung der ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teufel Lautsprecher BT Bamster + Teufel Move Kopfhörer für nur 100 statt 182 Euro

Folgender Teufel-Deal lohnt sich preislich extrem

Highlightbild Teufel BT BAMSTER

Teufel Produkte sind sehr preisstabil, da sie größtenteils nur im eigenen Teufel-Shop verkauft werden. Die Gamestar konnte mit dem Hersteller ein Deal aushandeln, bei dem es beim Kauf des BT Bamster die Kopfhörer Teufel Move für zusammen nur 100 Euro (zum Angebot) zu erstehen gibt. Im Preisvergleich kostet der Lautsprecher 122 Euro, die Kopfhörer 60 Euro, so dass ihr sonst stolze 182 Euro auf den Tisch legen müsstet.

Den Bluetooth-Lautsprecher BT Bamster haben wir schon ausführlich getestet und für gut empfunden. Das edle Design ist etwas Besonderes, auch die Verarbeitung ist wirklich klasse. Da der Lautsprecher über einen integrierten Akku verfügt, eignet sich dieser auch für den Outdoor-Einsatz. Musik wird einfach per Bluetooth gestreamt, optional ist ein AUX-Anschluss für weitere Geräte vorhanden.

Der Sound des BT Bamster ist gut. Der Klang ist wirklich sehr klar, viele andere Lautsprecher in dieser Preiskategorie klingen deutlich dumpfer. Aufgrund der Bauform lässt der Teufel BT Bamster große Bass-Wunder allerdings vermissen. Wer Wumms erwartet, ist hier an der falschen Adresse.

Die In-Ear-Kopfhörer Teufel Move kommen aktuell auf eine Bewertung von 4,2 von 5 Sternen und kosten bei Teufel direkt 70 Euro. Am Kabel gibt es eine 1-Tasten-Steuerung, mit der die Musik gesteuert werden kann, die Lautstärke lässt sich somit nicht an der Fernbedienung verändern. Der Klang wird als angenehmen beschrieben, Bass gibt es hier ausreichend.

Das Paket aus BT Bamster und Teufel Move gibt es nur über den direkten Link der Gamestar. Stattet den Kollegen also kurz einen Besuch ab, danach werdet ihr direkt zum Warenkorb weitergeleitet.

Der Artikel Teufel Lautsprecher BT Bamster + Teufel Move Kopfhörer für nur 100 statt 182 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Computex: Speicherstick für Android- und iOS-Geräte mit MicroUSB und Lightning

Speicherstick für Android- und iOS-Geräte mit MicroUSB und Lightning

PhotoFast zeigt auf der Computex neue Versionen seiner USB-Sticks für Mobilgeräte mit Lightning-Anschluss an der einen und USB oder MicroUSB an der anderen Seite. Er soll in Kapazitäten mit 8, 16 und 32 GByte im Juni erhältlich sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal will Touch ID unterstützen

touch_id_wwdc14_api

Bei der Vorstellung von iOS 8 am vergangenen Montag waren ein paar Funktionen dabei, die das Publikum deutlich mehr begeisterten als andere vorgestellte Neuerungen. Die Erweiterung von Touch ID und das Anbieten passender Entwicklerschnittstellen erfreuten Anwender als auch Entwickler. Zukünftig werden wir mit unserem Fingerabdruck deutlich mehr Möglichkeiten am iPhone sowie iPad (es wird damit gerechnet, dass Apple das iPad Air und Retina iPad mini in diesem Jahr mit dem Fingerabdrucksensor ausstattet) haben.

Vielen Internetnutzern dürfte PayPal bekannt sein. Per PayPal lasen sich schnell und einfach online Überweisungen ausführen. Viele Unternehmen, auch Apple, akzeptieren das Bezahlen per PayPal. Im Rahmen der WWDC 2014 haben PayPal Entwickler an einer Session rund um Touch ID teilgenommen.

“It seems to be a fairly easy API to use, but we’re still kicking the tires,” the PayPal source tells us.

Dies bestätigte Anuj Nayar, PayPals Senior Director of Global Initiatives. Aktuell können Anwender Touch ID zum Entsperren des iPhones sowie zum Einkauf im App Store, iTunes Store und iBookstore verwenden. Zukünftig können auch Entwickler Touch ID einsetzen, um beispielsweise das Anmelden bei einer App zu ermöglichen. Anstatt den Benutzernamen inkl. Passwort eingeben zu müssen, brauchen Anwender nur ihren Finger auflegen. PayPal möchte als einer der ersten Anbieter diese Technologie implementieren.

Schon seit längerem wird darüber spekuliert, dass Apple zukünftig einen eigenen Service zum mobilen Bezahlen anbieten wird. Hierbei sollen die Gespräch allerdings noch im vollen Gang sein. Das Öffnen von Touch ID für Entwickler ist in jedem Fall ein Schritt in die richtige Richtung und wird dem System gut tun.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle-Platformer “Plantman”: der Weg zum Kaffee verändert das Leben von Andy

Eine Neuerscheinung, die wir bereits gestern Morgen erwähnt haben, ist Plantman (AppStore) vom Entwicklerteam The National Filmschool of Denmark. In dem kostenlosen Puzzle-Plattformer geht es um die Geschichte des Protagonisten Andy, die auf dem Weg zum morgendlichen Kaffee startet.

Wir schreiben das das Jahr. Die Erde ist nach einer Nuklearkatastrophe nahezu unbewohnbar, es hängt eine dunkle Wolkenschicht über dem Planeten, durch die kein Sonnenlicht mehr kommt, Nur unter riesigen Schutzglocken ist menschliches Leben noch möglich. Hier lebt Andy und arbeitet zusammen mit seinem Co-Arbeiter S.A.M.M. (Social Android Mocca Machine) im Pflanzen-Sektor 347 in einem futuristischen Gewächshaus, die zum Gewinn von Sauerstoff betrieben werden.

Plantman Puzzle PlattformerPlantman Puzzle-PlatformerDoch nun befinden sich Insekten in eurem Sektor und die lebensnotwendige Sauerstoff-Produktion ist in Gefahr, weswegen ihr euch daran macht, diese in vielen kleinen Puzzeln in diesem Puzzle-Platformer zu beseitigen. An und für sich sind diese Scheu und laufen vor euch weg, drängt ihr sie allerdings in die Enge, werden sie aggressiv und verfolgen euch. In solchen Situationen ist es nur ratsam wegzulaufen und eine Lösung für euer Problem zu finden, die meistens in Form von Elektro-Feldern zu finden ist.

Mit simplen Manövern bewegt ihr Andy. Nach links oder rechts streichen, damit euer Held in die entsprechende Richtung läuft. Nach unten, damit er sich nach unten fallen lässt. Über kleinere Abgründe springt Andy von selbst, ansonsten müsst ihr mit Aufzügen eine Etage höher fahren und von dort weiter machen. Mit simplen Taps auf bestimmte Punkte bringt ihr Andy dazu, Hebel zu benutzen oder in Fahrstühle zu steigen. Die ganze Steuerung ist sehr intuitiv und geht leicht von der Hand.

Plantman (AppStore) ist ein gelungener Puzzle-Plattformer, der mit zum Teil durchaus schwierigen und gut durchdachten Passagen ausgestattet ist. Die Musik und die Grafik unterstreichen das Geschehene, weswegen wir euch den kostenlosen und 262 Megabyte großen Download empfehlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lewitt DGT 650 - USB Stereo-Mikrofon mit Audio-Interface

Das DGT 650 will laut Hersteller mit seiner üppigen Ausstattung ein neues Segment im Bereich der digitalen USB Mikrofone schaffen. Das DGT 650 ist mit zwei Kleinmembran-Kapseln in XY-Anordnung ausgestattet und hat zusätzlich einen Stereo Line Eingang sowie ein MIDI- und Audio-Interface. Das Interface unterstützt ASIO für Windows, OS X Core Audio und lässt sich auch direkt an iOS Geräte anschließen. Der eingebaute Lithium-Ionen-Akku speist das Mikrofon bei mobilen Anwendungen. Ob Podcast, Sprach- und Gesangsaufnahmen, Stereo-Aufnahmen und Livemitschnitte, das DGT 650 soll mit seinem ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch und iPhone 6: Neuer Hinweis auf September

Dauerthema iWatch. Neueste Spekulationen sprechen von einem Produktsstart noch in diesem Monat.

Apple plant laut Analyst Bryan White von Cantor Fitzgerald einen Launch im September – Seite an Seite mit dem iPhone 6. Aus Zulieferer-Kreisen will White laut MacRumors erfahren haben, dass die Produktions-Bänder der Smartwatch noch im Juni anrollen. Mit dem frühen Start wolle Apple die Präsentation der iWatch im September sicherstellen. Er sieht iWatch-Startpreise zwischen 199 und 299 Dollar.

iWatch Konzept April1

Dabei sei die iWatch eher ein Zubehör für das iPhone 6. Beide Gadgets könnten perfekt zusammenspielen, glaubt White. Damit reiht er sich in ähnliche Spekulationen der vergangenen Wochen ein: Generell geht die Gerüchteküche nun von einem September-Start für iWatch und iPhone 6 aus. Vielleicht hat White ja diesmal mehr Treffer-Glück: 2013 hatte er einen iRing prophezeit, der einen Apple-Fernseher steuern würde. Was daraus wurde: Ihr wisst es inzwischen. Nichts.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Radio: Apple Manager wussten nicht wie Spotify funktioniert

Amerikanische Apple-Nutzer können mittlerweile über 10 Monate lang auf Apples Musikstreaming-Angebot iTunes Radio zugreifen. Und ihr wisst es: Der Service kann der sehr großen Konkurrenz nicht das Wasser reichen – der Erfolg bleibt aus.

Für den normalen Konsumenten ist iTunes Radio vielleicht ganz nett, einen Musikfan zieht es dann aber doch zu den Mitbewerbern, namentlich Spotify oder Pandora. Die Frage, warum es Apple nicht gelungen ist, ein wirklich konkurrenzfähiges Produkt zu fabrizieren, will das Onlinemagazin Buzzfeed ermittelt haben.

So würden selbst die iTunes Radio Ingenieure tendenziell zu Spotify und Pandora greifen, als zum eigenen Angebot. Die Plattformen seien sowohl qualitativ und strukturell besser gerüstet, berichtet Buzzfeed. Aber noch während der Entwicklung sollen große Teile des Teams nicht einmal etwas von Spotify gehört haben. “Sie dachten, es wäre einfach ein weiterer Streaming-Service”. Tatsächlich lassen sich bei Spotify allerdings spezielle Songs auf Wunsch vollständig abspielen. Diese Naivität brachte die Apple-Mitarbeiter dazu, über iTunes Radio als ein “Spotify Killer” zu reden, ohne es eigentlich zu wissen. Das zeigt, wie unvorbereitet das Team in die Entwicklung gesprungen ist. Ein Grund für den relativ späten und erfolglosen Einstieg in das Business.

Man würde solche Fehler sicher großzügig hinnehmen wenn Apple nicht angetreten wäre, um ein wesentlich besseres Angebot abzuliefern. Dies ist definitiv nicht gelungen. Selbst Nachzügler wie Beats Music machen einen besseren Job. Der später als iTunes Radio ebenfalls zunächst nur in den USA gestartete Dienst bietet zahlenmäßig bereits ein Vielfaches der von Apple angebotenen und einem Team gruppierten Sender. Beats Musik hat sich Apple mittlerweile als Teil der Beats-Akquisition einverleibt. Die weitere Entwicklung von iTunes Radio ist zu beobachten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stickman Soccer 2014: Die Strichmännchen spielen wieder Fußball

Die Strichmännchen sind wieder mit einem neuen Spiel im App Store vertreten: Stickman Soccer 2014.

Stickman Soccer 2014Die Fußball-WM wird oft zum Anlass für neue Apps genommen. So ist es auch bei Stickman Soccer 2014 (App Store-Link) geschehen. Die für iPhone und iPad optimierte Applikation kostet 89 Cent, beinhaltet trotzdem Werbung und Restriktionen, die mit einem In-App-Kauf von weiteren 1,79 Euro komplett aufgehoben werden können.

Wer schon den Vorgänger Stickman Soccer gespielt hat, wird sich auch sofort in der neuen Version zurechtfinden. Im Gegensatz zum Vorgänger haben die Entwickler neue Spielmodi (World Cup, America Cup, Europe Cup und mehr) eingeführt. Ebenfalls neu sind die kurzen und langen Saisons, auch wurden neue Spielfelder und Stadien integriert.

In Stickman Soccer 2014 sind die meisten Spielmodi deaktiviert, die sich aber durch das Ansehen eines Videos kostenlos freischalten lassen. Das Ziel ist natürlich immer gleich: Jede Partie sollte mit möglichst vielen Toren gewonnen werden. Wer sich noch nie in Stickman Soccer versucht hat, kann einen Trainingsmodus absolvieren, in dem alle wichtigen Regeln erklärt werden.

Die Steuerung erfolgt über ein D-Pad und Buttons zum Schießen, Passen und Grätschen auf der rechten Seiten. Eine richtige Fußball-Simulation wie es bei FIFA der Fall ist, solltet ihr hier nicht erwarten. Hier wird der Fokus auf kurzweiligen Spielspaß gelegt. Insgesamt stehen 40 verschiedene Teams zur Verfügung, mit denen ihr die verschiedenen Spielmodi in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen bestreiten könnt.

Außerdem könnt ihr Stickman Soccer 2014 mit einem iOS-Gamecontroller spielen, auch eine Anbindung an das Game Center ist verfügbar. Wer den witzigen Strichmännchen-Spielen verfallen ist, wird wohl auch hier nicht lange zögern und den Download tätigen. Abschließend der Trailer (YouTube-Link) zum Ansehen.

Trailer zu Stickman Soccer 2014

Der Artikel Stickman Soccer 2014: Die Strichmännchen spielen wieder Fußball erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Startseite

Inhaltsverzeichnis aktualisiert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HealthKit unterstützt einige Bluetooth-Geräte nativ

Apples Health-App soll alle Daten zur Gesundheit und Fitness sammeln, Dritthersteller können über HealthKit Daten hinzufügen. Doch diverses Bluetooth-Zubehör wird bereits nativ unterstützt, eine zusätzliche App ist nicht notwendig, berichtet 9to5Mac.Zu der unterstützten Hardware gehören Blutdruckmesser, Geräte zum Messen des Blutzuckerspiegels und Thermometer. Die Health-App nimmt automatisch über Bluetooth LE mit den Geräten Kontakt auf und überträgt die Sensordaten.Einige Firmen aus dem Medizin- und Fitness-Markt könnten sich also die Entwicklung eigener Apps sparen, da Health und ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite: Die Top 5 Features im Video

Nach der Vorstellung von OS X 10.10 Yosemite auf der WWDC 2014 hat Apple die Betaversion des neuen Betriebssystems für den Mac für die Entwickler zur Verfügung gestellt. Die Kollegen von macmixing haben die 5 wichtigsten Features in einem Video zusammengefasst.

OS X 10.10 Yosemite

Yosemite: OS X rückt näher an iOS

Apples Führungsetage hat bereits vor einiger Zeit ausgeschlossen, dass OS X und iOS je zu einem Hybridsystem zusammenfließen werden. Allerdings rückt OS X mit OS X 10.10 Yosemite deutlich dichter an iOS heran. Das liegt vor allem an den sogenannten Continuity-Features, mit denen Apple die Zusammenarbeit der beiden Systeme noch einmal deutlich verbessert hat. Apples Ökosystem ist schon immer bekannt dafür, dass die einzelnen Komponente gut zusammenarbeiten. Mit OS X Yosemite ist Apple aber noch einmal ein Schritt in die richtige Richtung gelungen.

Die 5 besten Features

OS X Yosemite kommt mit einigen neuen Features. Darunter sind ein paar echte Perlen. Die Kollegen von macmixing haben ihre fünf Lieblingsfeatures in einem Video zusammengestellt. Für die folgenden Features haben die Jungs sich entschieden:

SMS mit der Messages-App: Wenn ihr euer iPhone via Bluetooth mit dem Mac verbindet, dann zeigt die Messages-App von OS X nun auch versandte und empfangene SMS an. Und damit nicht genug: Auch SMS senden über den Mac ist dann möglich.

Telefonanrufe über den Mac: Das gleiche gilt auch für Anrufe. Ein iPhone und bestehende Bluetooth-Verbindung vorausgesetzt, werden auf dem Telefon eingehende Anrufe auf dem Mac angezeigt und können angenommen werden. Auch abgehende Anrufe vom Mac aus sind möglich. Dabei läuft die Tonausgabe über die Lautsprecher des Macs, und auch die Sprachaufnahme funktioniert mit dem Mikrofon des Macs.

AirDrop zwischen OS X und iOS: Als Apple AirDrop einführte, vermissten die Nutzer eine Möglichkeit zur direkten Dateiübertragung zwischen iOS und OS X. Apple hat diesbezüglich nun nachgebessert.

Handoff: Handoff ist wohl das wichtigste Continuity-Feature von OS X Yosemite. Es erlaubt dem Nutzer, auf dem Mac begonnene Arbeiten (Dokumente, Mails etc.) nahtlos auf einem iOS-Gerät fortzuführen und andersrum.

Intelligente Spotlight-Suche: Apple hat Spotlight auf dem Mac an die iOS-Version angeglichen. Über das Suchtool könnt ihr nun systemweit Ergebnisse erhalten – inklusive Suchergebnisse aus dem Internet oder sogar dem App Store und iTunes Store.

Das Video

All die erwähnten Features bekommt ihr in dem Video von macmixing noch einmal demonstriert und erklärt.

via 9to5Mac

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Great Fusion

2022: Die Gesellschaft hat sich im letzten Jahrzehnt sehr geändert. Die guten Zeiten sind
vorbei. Häng dir das Anti-Held-Cape um und kämpfe mit Max in diesem außergewöhnlichen und
lustigen Abenteuer um das, was dir gehört.

In deinen Händen ist das erste Science-Fiction-Abenteuer, das wie die Wirklichkeit selbst ist.
Ein Abenteuer, welches das Beste der klassischen Grafik-Adventures mit dem Spaß und den
Grafiken des neusten Comics verbindet.

- Amüsante Geschichte mit erheiternden Dialogen
- Aktuelle Themen mit sozialkritischem Unterton
- Handerstellte Grafiken
- Originaler Soundtrack
- Saubere und einfache Schnittstelle
- Optimiert für Touchscreens

The Great Fusion ist ein Gafik-Adventure in der 3en-Person-Perspektive, das im Jahr 2022
handelt: die Gesellschaft hat sich stark geändert. Die Reichen sind reicher und die Armen sind
ärmer geworden. Die Gesetze sind sinnlos, die Urheberrechtbeschützer hetzen die offene
Kultur und die großen Unternehmen werden von Inkompetenten geleitet. All das was man als
Science-Fiction bezeichnet, oder?

Während die Welt angeblich vereinheitlicht war, schufen sich Grenzen, um die reiche Gegend
von der armen Gegend zu trennen. Die Zeit der Vereinheitlichung ist gekommen, mit dem was
man als “The Great Fusion” kennt.

Max, ein junger und ausgezeichneter Entwickler, wird sich in der Armut sehen und wird um
einen Unterhalt kämpfen, ohne wegen seiner Unerfahrenheit zu scheitern. Er erlebt Tausende
von Situationen, eine verrückter als die andere, mit Anspielungen auf die klassischen Abenteuer
und auf Filmen unserer Volkskultur.

Superwitzige Dialoge, Kätzchenvideos, Quentin, Woody, Roboter, Wachen in Bermudas, eine
Frau mit einem Kickhund und noch viele Figuren mehr, denen du auf deinem Weg begegnen
wirst. Rette sich, wer kann!

Download @
App Store
Entwickler: Loading Home
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich: iOS 8 bringt Anzeige von Kalenderwochen mit [UPDATE]

Okay, zu später Stunde noch eine schnelle Nachricht zu einer neuen Funktion in iOS 8, die ich bereits seit der ersten iOS-Version vermisse und mit der ich schon gar nicht mehr gerechnet hatte. Apple hat es tatsächlich geschafft, dem Kalender eine Anzeige der Kalenderwoche zu spendieren. Hält man das für möglich?! Okay, lassen wir den Sarkasmus beiseite und freuen uns über die hinzugewonnene Annehmlichkeit. Automatisch werden die Kalenderwochen allerdings nicht angezeigt. Hierzu ist zunächst der Weg in die Einstellungen notwendig, wo man im Bereich "Mail > Kontakte > Kalender" den entsprechenden Schalter umlegen muss. Anschließend tauchen die Kalenderwochen dann tatsächlich im Kalender auf. Was mir jetzt noch zur finalen Glückseligkeit fehlt, ist die Möglichkeit, private Kalendereinträge zu erstellen. Aber vielleicht wird das ja noch in einer kommenden Beta nachgereicht.

UPDATE: Keine Ahnung, ob es mir zunächst durchgerutscht war, aber man mag es kaum glauben, auch private Kalendereinträge in Exchange sind nun möglich!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stellt Amazon am 18. Juni ein Smartphone vor?

amazon_18_juni_invite

Am 18. Juni dürfte es nun soweit sein und Amazon steigt in das Smartphone-Geschäft ein. Weise gewählt hat man den Termin für die Ankündigung, nämlich nach der WWDC von Apple. Dies ist taktisch sehr klug gewesen, da man zuerst abgewartet hat, was Apple vorstellt, um sich dann eventuell nochmals das eigene Angebot anzusehen.

(Video-Direktlink)

Das oben gezeigte Video macht schon einen sehr guten Eindruck und Amazon hat es gelernt mit kleinen Videos die Neugierde der Kunden zu schüren. Selbst wir sind schon ziemlich gespannt, ob es Amazon geschafft hat ein 3D-Display in ein Smartphone zu verbauen, ohne die Akkulaufzeit wesentlich zu verkürzen. Natürlich werden wir vom Event berichten und das neue Produkt vorstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats-Übernahme: iTunes-Ingenieure hörten lieber Spotify als iTunes Radio

Die Übernahme von Beats hat nicht nur mich überrascht. Viele Beobachter fragten sich, was Apple mit dem zwar hippen, aber dann doch nur auf das Kopfhörergeschäft und einen nicht sehr weit verbreiteten Musikstreaming-Dienst beschränkten Unternehmen für 3 Milliaden Dollar anfangen will. Einige der möglichen dahinterstehenden Gründe werden nun in einem aktuelleb Bericht auf Buzzfeed (via MacRumors) aufgegriffen. Demnach hat Apple offenbar ein ernstes Problem in seinem iTunes-Team. Seit dem Jahr 2003 hatte man mit dem iPod , iTunes und dem iTunes Music Store die Musikwelt revolutioniert. Dies hat wohl zu einer gewissen Betriebsblindheit und einem Stück weit Arroganz geführt, als man iTunes versuchte weiterzuentwickeln. Dies führte letzten Endes dazu, dass die Ingenieure, die an iTunes Radio arbeiten, selbst lieber zu Diensten wie Spotify und Pandora greifen, weil sie diese für die besseren Angebote halten. 

Die Wurzeln für das Problem sollen indes beim Zwischenmanagement liegen, wo man bei Apple offenbar bewusst Konkurrenten wie Spotify ignoriert und sich nicht einmal mit deren Angebot und Technologie beschäftigt habe. Stattdessen habe man iTunes Radio für einen "Spotify Killer" gehalten - eine Ansicht, die sich bislang in keinster Weise bestätigt hat. Der Grund hierfür sei, dass man sich zu sehr darauf konzentriert habe, die Verkäufe über den iTunes Store anzukurbeln, anstatt sich auf die neuen Streaming-Gewohnheiten der Kunden einzustellen. Ähnliches habe auch bereits zum Scheitern von Ping geführt. Auch hier habe man sich weniger auf die Aspekte eines sozialen Netzwerks konzentriert, als mehr darauf, Musik weiterzuempfehlen, um auf diese Weise die Downloads aus dem iTunes Music Store zu steigern. Ein Schritt der inzwischen bekanntermaßen zur Einstellung von Ping führte.

Durch die Übernahme von Beats un dem zugehörigen Streamingdienst Beats Music erhofft sich Apple nun einen direkten Einstieg in die Streaming-Industrie. Um nicht einen weiteren Fehlschlag hinnehmen zu müssen, der direkt mit dem Namen Apple verbunden ist, soll der Dienst jedoch zunächst unter der eigenen Marke am Markt bleiben. Zudem bekommt man durch die Übernahme jede Menge frisches Blut in sein iTunes Team, was offenbar auch dringend nötig ist, sollte der Buzzfeed-Bericht authentisch sein. Die beiden Beats-Gründer Jimmy Iovine und Dr. Dre sind dabei nur die Spitze des Eisbergs. Offenbar hat Apple, wenn auch spät, die eigenen Probleme erkannt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Let´s Get This Summer Started!

Es wird richtig heiß zu Pfingsten – endlich ist der Sommer da! Klar, dass unser Arktis-Team sich mit seinem polarfrischen Sortiment bereits auf den WM-Sommer 2014 voll eingestellt hat (und das nicht nur mit Deutschland Flaggen bedruckten Handyhüllen). Egal ob mit coolen Sprüchen auf Handyhüllen (Geh mal Bier hol´n,…) oder aber polarfrischen Windmaschinen. Die angesagtesten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CircleTouch: Reaktions- und Geschicklichkeitsspiel gratis laden

Das erst vor einigen Wochen erschiene Reaktions- und Geschicklichkeitsspiel CircleTouch (AppStore) vom deutschen Indie-Entwickler Tobosoft gibt es aktuell kostenlos im AppStore. Normalerweise kostet der Download der nur für iPhone und iPod touch optimierten App 0,89€.

Aufgabe im Spiel ist es, Punkte durch das Zerplatzen von Blasen zu sammeln. Diese poppen zufällig auf dem Bildschirm auf und wachsen dann kontinuierlich an. In ihnen ist eine Zahl, die deine Punkte angibt, die du beim Zerplatzen lassen per simplem Tap erhältst.

CircleTouch kostenlosKlingt jetzt ziemlich einfach, oder? Ist es dann aber doch nicht. Denn in sechs Leveln mit verschiedener Schwierigkeit musst du verhindern, dass sich die Blasen am Rand berühren. Denn dann sind die zeitlich begrenzten Level sofort vorbei – bei dem bunten Chaos auf dem Bildschirm gar nicht so einfach. Zudem platzen zu groß gewordene Blasen mit der Zeit von alleine, du verschenkst wertvolle Punkte.

Bei jeweils 10.000 Punkten oder beim Zerplatzen lassen von fünf gleichfarbigen Blasen hintereinander, erhältst du einen Bonus. Diesen kannst du unten rechts einsammeln und bringt dir zum Beispiel eine Zeitgutschrift ein.

So gilt es mit guter Übersicht, Konzentration und Reaktionen möglichst viele Punkte zu sammeln, bis du irgendwann scheiterst oder die Zeit abgelaufen ist. Witzig gemacht und im AppStore mit guten 4,5 Sternen bewertet, lohnt sich der kostenlose Download als spaßiger Zeitvertreib.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal plant Unterstützung für Touch ID in Mobil-App

Die eBay-Tochter PayPal könnte zu den ersten Touch-ID-Unterstützern gehören. PayPal-Entwickler nahmen an einer Entwickler-Session zu Touch ID auf der WWDC teil. Apple hatte eine Touch-ID-API für Dritthersteller angekündigt, die mit iOS 8 eingeführt wird.PayPal könnte Anwender per Fingerabdruck identifizieren, statt nach dem Passwort zu fragen. Gegenüber Business Insider teilte ein PayPal-Entwickler mit, dass die Touch-ID-API offenbar einfach zu nutzen sei. Derzeit würden aber noch Tests durchgeführt.Das Interesse von PayPal an Touch ID ist keine Überraschung, denn der Bezahldienst möchte ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IT-CEOs fordern Einschränkung der NSA-Überwachung

In den USA wird im Moment über ein neues Gesetz debattiert, welches die Arbeit der US-Geheimdienste einschränken sollte. Auf Druck des Weissen Hauses wird den Senatoren nun aber ein abgeschwächter Entwurf des Gesetzes zur Abstimmung unterbreitet. Die Chefs der grossen US-IT-Konzerne fordern die Senatoren nun auf, Zivilcourage zu beweisen und dem abgeschwächten Gesetz nicht zuzustimmen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch soll angeblich zusammen mit dem iPhone 6 vorgestellt werden

Die iWatch bleibt auch im Schatten der WWDC ein heißes Thema für diesen Herbst. Einem neuen Bericht des Cantor Fitzgerald Analysten Brian White soll es im September soweit sein. Gemeinsam mit dem iPhone 6 soll Apple dann seine Smartwatch präsentieren. Dies leitet White aus Informationen aus der Zuliefererkette von Apple ab. Angeblich soll die Produktion von Komponenten für die iWatch noch in diesem Monat beginnen. Erfahrungen aus der Vergangenheit haben gezeigt, dass ein solcher Zeitpunkt auf eine Präsentation im September schließen lasse. Eine gemeinesame Vorstellung von iWatch und iPhone 6 (White erwartet zeitgleich eine 4,7"- und eine 5,5"-Variante) mache vor allem deswegen Sinn, weil die erste Version von Apples Smartwatch wohl ein Accessoire sei, welches ausschließlich in Kombination mit dem iPhone zu nutzen sei. In Sachen Preis erwartet White eine Spanne, ähnlich wie sie Apple auch beim iPhone und iPad verwendet. Beginnen soll der Spaß irgendwo zwischen 199,- US$ und 229,- US$, was sich im Rahmen dessen bewegt, wie auch andere aktuelle Smartwatches bepreist sind. (via MacRumors)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Worms 3 nur 99 Cent & mit neuen WM-Inhalten

Worms 3 (App Store-Link) für iPhone und iPad wird heute zum Sparpreis von nur 99 Cent angeboten.

Worms 3Die kleinen Würmer gibt es heute in Version 3 nicht nur günstiger zu erstehen, auch haben die Entwickler mit dem letzten Update neue Inhalte hinzugefügt. Worms 3 kostet aktuell nur 99 Cent statt 4,49 Euro und funktioniert auf iPhone und iPad.

Version 1.12 integriert passend zur anstehenden Weltmeisterschaft in Brasilien ein paar Fußball-Inhalte. So könnt ihr jetzt mit exklusiven Fußball-Hüten eure Würmer verkleiden, Granaten wurden zu Fußballen umfunktioniert. Weiterhin haben die Entwickler das Menü entsprechend im Fußball-Stil gestaltet, auch weitere Fehlerbehebungen im Hintergrund wurden vorgenommen. Einige Inhalte sind allerdings nur per In-App-Kauf zugänglich.

Auch in der dritten Version hat sich am eigentlichen Spielprinzip nicht viel verändert. Wurm gegen Wurm, verrückte Waffen und fiese Morde stehen auch in Worms 3 im Fokus. Bevor man allerdings loslegen kann, ist eine Registrierung fällig – entweder per Mailadresse oder Facebook. Das hätte man durchaus besser lösen können.

Der Einzelspieler macht wirklich viel Spaß, hier kommt man auch in den Genuss von neuen Waffen, wie zum Beispiel mit dem Nora’s Virus, Black Hole Granaten oder Canned Heat. Besonderen Einfluss auf das Spiel haben dann noch Spielkarten, die während einem Gefecht einsetzt werden können. Mit diesen Karten lässt sich zum Beispiel der Wind deaktivieren, um sich so Vorteile verschaffen zu können.

Der Multiplayer war zum Start etwas hakelig, soll nach einigen Update aber besser geworden sein, so dass lange Wartezeiten und Ruckler der Vergangenheit angehören. Worms 3 kommt zur Zeit auf eine gute Wertung von vier Sternen bei über 720 Bewertungen. Fans der kleinen Würmer können jetzt für nur 99 Cent zugreifen, insofern ihr es noch nicht getan habt.

Der Artikel Worms 3 nur 99 Cent & mit neuen WM-Inhalten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Bridge Constructor Mittelalter” wieder zum halben Preis

Wer die Preissenkung am vergangenen Wochenende verpasst hat, kann Headup Games mittelalterliches Brückenbauspiel Bridge Constructor Mittelalter (AppStore) aktuell wieder um 50% günstiger laden. Statt 1,79€ kostet die hier vorgestellte Universal-App wieder nur 0,89€.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Stickman Soccer 2014” neu im AppStore: auch die Strichmännchen sind im WM-Fieber

Mit dem gestrigen Release seines neuen Fußball-Spieles Stickman Soccer 2014 (AppStore) hat das österreichische Entwicklerstudio Djinnworks auch die Strichmännchen ins WM-Fieber versetzt. Die Universal-App gibt es für kleine 0,89€. Teile des Spieles sind dann allerdings noch gesperrt, können aber via “Be a Pro”-IAP für 1,79€, Facebook-Like oder Video-Werbung freigeschaltet werden.

Stickman Soccer 2014 (AppStore) basiert auf dem Ende letzten Jahres veröffentlichten und hier vorgestellten Stickman Soccer (AppStore), das uns bereits mit seinem witzigen Gameplay gefallen hat, erweitert den Titel aber um ein paar Features. So gibt es unter anderem neue Saisons wie den World-Cup (natürlich passend zur FIFA-WM in Brasilien), einen neuen Beach-Soccer-Modus, ein Elfmeterschießen, einen neuen Pro-Schwierigkeitsgrad und weiteren neuen Features.

Stickman Soccer 2014Stickman Soccer 2014Stickman Soccer 2014Das Gameplay ist aber grundlegend gleichgeblieben. Mit simpler Steuerung – ein Steuerkreuz links und zwei Buttons je nach Ballbesitz zum Passen und Schießen sowie Verteidigen und Grätschen – steuerst du dein Team über das Feld. Alternativ kann der Titel auch mit einem MFi-Controller gesteuert werden.

So sind durchaus ansehnliche Partien möglich, ohne den Spieler zu überfordern. Einfach Fußballspielen ohne großartig nachdenken zu müssen, welcher Button nun wann und wie gedrückt werden muss. Uns hat Stickman Soccer 2014 (AppStore) wie sein Vorgänger wieder viel Spaß gemacht und konnte auch mit seinen neuen Features punkten – Download-Empfehlung für alle Fußball-Fans!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

myImagePuzzle

Machen Sie Ihre eigenen Puzzle-Spiel, indem Sie das Bild aus Ihrem Fotoarchiv.
Profitieren Sie von den großen Multi-Touch-Screen-Auswahl zwei Spieler Spiel.

Geeignet für Kinder und Erwachsene.

Wie zu spielen:
- Wählen Sie die Anzahl der Spieler.
- Wählen Sie die Spielstufe.
- Pick ein Bild aus dem Fotoarchiv.
- Stellen Sie das Bild durch Scrollen und Zoomen wie Sie es bevorzugen.
- Starten Sie das Spiel.

Tipp: Sie können Bilder in die Foto-Bibliothek direkt aus Safari hinzufügen.
Halten Sie Ihren Finger auf das Bild, wenn das Pop-up erscheint, wählen Sie Bild speichern und zu genießen.

Download @
App Store
Entwickler: Roberto Demurtas
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Triff den Musiker Roger Cicero im Apple Store Berlin

Kommende Woche setzt Apple am 12. Juni seine Reihe „Triff den Musiker“ fort und lädt in den Apple Store Berlin ein. In regelmäßigen Abständen lädt Apple verschiedene Künstler ein und bringt diese mit Fans zusammen. So begrüßte der Hersteller in den letzten Jahren ein paar Hochkaräter (z.B. Thomas D, Katie Melua, Matthias Schweighöfer, Die Fantastischen Vier, Moritz Bleibtreu) in seinen deutschen Stores.

roger_cicero

Am kommenden Donnerstag lädt Apple Roger Cicero in den Apple Store Kurfürstendamm nach Berlin ein. Auf der Apple Webseite heißt es

Roger Cicero gehört zweifellos zu den besten Sängern Deutschlands. Im Apple Store wird er über sein neues Album ‘Was immer auch kommt’ sprechen und uns das Video zu seiner neuen Single „Sommer“ vorstellen. „Was immer auch kommt“ ist jetzt auf iTunes erhältlich.

Das Event beginnt um 18.30 Uhr, der Eintritt ist kostenlos. Eine Registrierung vorab ist erforderlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal will Touch ID in iOS-App integrieren

PayPal legt alles daran, so schnell wie möglich nach dem Release von iOS 8 Touch ID in die eigene iPhone-Applikation zu integrieren. Das berichtet Business Insider unter Berufung auf interne Quellen im Unternehmen.

shutterstock 185073605 PayPal will Touch ID in iOS App integrieren

Mit iOS 8 gibt Apple den Entwicklern die Möglichkeit, die Fingerabdruckerkennung Touch ID in die eigenen Anwendungen zu integrieren und so lästige Passworteingabe zu ersetzen. Wie Business Insider erfahren hat, will PayPal eine der ersten Apps sein, die diese Option in Anspruch nimmt. Das bietet sich auch an bei einem mobilen Bezahldienst.

Die Entwickler haben auf der WWDC extra alle relevanten Sessions abgepasst, um den Wandel durchführen zu können:

“It seems to be a fairly easy API to use, but we’re still kicking the tires,” the PayPal source tells us.

Anuj Nyar, PayPal’s senior director of global initiatives, confirmed in an email that company developers had attended the session.

Bisher können Nutzer mit Touch ID lediglich das iPhone entsperren und im iTunes- sowie App Store bezahlen. Das wird sich mit iOS 8 ändern.

[Bild: Denys Prykhodov, Shutterstock]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 kennt die Strecke zur Arbeit. [Updated]

iOS 8 Notification Center

Gestern Morgen hab ich nicht schlecht gestaunt, als ich vor dem Verlassen des Hauses noch mal einen Blick auf das iPhone mit iOS 8 warf und die "Heute" Ansicht checkte bezüglich anstehenden Terminen und Aufgaben. Und zwar hat mich die folgende Angabe zuerst etwas verwirrt:

Derzeit beträgt die Fahrzeit für die Strecke zur Arbeit etwa 19 Minuten.

Ok, Siri weiss wo ich arbeite. Anscheinend hat sich das iPhone auch gemerkt, wann ungefähr ich normalerweise das Haus verlasse um mir dann diese Information anzuzeigen. Auf eine Art beeindruckend, vielleicht auch etwas gespenstisch. Dann allerdings habe ich mich daran erinnert, dass Apple genau das mit CarPlay jeweils voraussagen will. Das iOS kennt die Adressen und die Routine von Abfahrtszeiten und Strecken. Da ist es ein einfaches das ganze mit den aktuellen Verkehrsinformationen abzugleichen und die zeit zu berechnen. Denn meistens brauchen wir das Navigationsgerät nicht mehr um neue oder unbekannte Orte zu entdecken, sondern alltäglich Strecken abzuchecken bezüglich den Verkehrsverhältnissen und allfälligen Umfahrungsmöglichkeiten. Zudem kann uns die Navigations-App jederzeit die aktuelle Ankunftszeit berechnen.

Update 09:05 Uhr

Ja, die CarPlay Funktion wurde schon mit dem iOS 7.1 Update nachgereicht. Muss daher also schon früher geklappt haben, nur aufgefallen ist es mir erst kürzlich auf dem "Heute" Screen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ussie

Nimm dich und dein Umfeld sowohl mittels der vorderseitigen als auch der rückseitigen Kamera im gleichen Foto auf, und verschaffe dir, deinen Freunden und deiner Familie damit einen echten Gesamteindruck.

Arbeite mit wunderschönen Filtern
- Mehr als 20 fabelhafte Filter stehen zur Anwendung bereit, um deine Fotos noch weiter zu personalisieren.

Füge Text direkt in deine Fotos ein
- Bereichere deine Fotos mit Texten aus mehr als 25 verschiedenen, individuell anpassbaren Schriften, wobei dir durch Auswahl von Textfarbe, Schriftgröße und Positionierung endlose Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Teile deine Momente mit anderen
- Speichere deine Fotos in deinen Aufnahmen, poste sie auf Instagram, Facebook, Twitter, Flickr und anderen Netzwerken oder sende sie per AirDrop, SMS, E-Mail und mehr direkt an Freunde und Familienmitglieder!

Überall und jederzeit
- Ussie kann für hoch- und querformatige Ausrichtung verwendet werden und unterstützt ALLE iPhones mit iOS7.

Ein Foto sagt mehr als tausend Worte. Ein Foto mit dir, deinem Umfeld, deiner persönlichen Nachricht und deiner individuellen Gestaltung erzählt die ganze Geschichte.

Ussie ist eine einfache Möglichkeit, deine und die Momente deines Umfelds festzuhalten und über dein iPhone zu teilen. Personalisiere deine Fotos mit großartigen Filtern und füge deinen Fotos Text mit individuell anpassbaren Schriften hinzu. Verwandle alltägliche Momente von dir und deinem Umfeld in wunderschöne, individuell gestaltete Fotos, die deine Geschichte für dich erzählen.

Download @
App Store
Entwickler: Sander de Koning
Preis: 0,89 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Aktie heute nach Börsenschluss mit 7:1-Split

Im April wurde es angekündigt, heute ist Stichtag: Nach Börsenschluss in New York werden Apples Aktien gesplittet.

Die Aktion läuft im Verhältnis 7:1 ab. Bedeutet: Für eine Apple-Aktie gibt es quasi übers Wochenende sechs Papiere dazu. Aber der Gesamt-Wert bleibt so gesehen gleich, denn der Wert pro Aktie wird in etwa gesiebtelt. Warum, werdet Ihr fragen, hat Apple dann das Stocksplitting überhaupt beschlossen? Die Antwort ist eine Börsen-Weisheit:

Apple Jahreskurs

Der “neue” Kurs am Montag wirkt optisch günstiger. So können normale Anleger – und die hat Apple im Visier – eher darüber nachdenken, bei Apple einzusteigen. So wächst die Zahl der Aktionäre. Und Apple ist nicht nur mehr allein von institutionellen Käufern oder gar Hedge-Fonds abhängig.

Aktie eilt von Hoch zu Hoch

Alles Börsenpsychologie, klar. Aber es hat funktioniert: Seit der Ankündigung des Aktien-Splits eilte die Apple-Aktie von Hoch zu Hoch. Allein in der letzten Woche legte das Papier rund 2 Prozent (rund 12 Dollar) zu. Vergangene Nacht schloss die Aktie wieder mal auf Jahreshoch. (Foto: finanztreff)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

photo mosaic 50% off today

photo mosaic

cf/x photo mosaic is a highly specialized app to create high quality image-from-images type mosaics. It doesn't do anything else, but this one thing it does better than any other application available (and, yes, that even includes our own flagship 'alpha'). In addition to being blindingly fast, photo mosaic comes with special presets that help you create great photo mosaics even out of borderline images.

photo mosaic is incredibly easy to use: drop in a picture, choose a tile source (e.g., an iPhoto event), press 'Go'. A few seconds later you have a beautiful photo mosaic.

photo mosaic is fully customizable - from the way tiles are processed to the way that colors are matched. As its sister application 'cf/x mosaic', 'cf/x photo mosaic' supports variably-sized tiles, 'messy' assembly, up to 40'000 individual tiles, and high-quality output (up to 30 x 30 inch at 300dpi). And if you want to show off how the mosaic is assembled, just tell photo mosaic to create a movie - it does the rest. DV, HD, iPhone, iPad - just one click. Quality? Broadcast. Yeah, that good.

For advanced mosaic creators, photo mosaic provides highly advanced visual image analysis packages that helps you to tweak and perfect your source data base - and can even recommend the preset that will work best.

photo mosaic exports to most common image formats, mail, Apple's Preview App, Aperture, iPhoto, social Web sites, and even can directly set your desktop picture to your newest creation.



More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NODE+ Sensor: The Smart Device That Powers Your Quantified World for $129

Use Award Winning Sensor Technology To Understand Your Environment
Expires July 06, 2014 23:59 PST
Buy now and get 14% off


MIX & MATCH ALL THE SENSORS YOU NEED

NODE: “What if”, in the palm of your hand. NODE is a constantly evolving handheld device that is changing the face of sensors and the quantified world. It serves as the home-base for a variety of sensors and companion applications. The possibilities are endless to mix and match interchangeable sensors in unique ways that are fun for the family, educational in the classroom, or add economic value to way you run your business. With functionality for both iOS and Android smart devices, you can download different apps to extract data like motion mapping for animation or physical therapy, motion-based cues like telling when the washer stops or the door opens, impact testing or use as a gesture-based remote control. The possibilities are practically endless.

WHY YOU'LL LOVE IT

NODE has the power to transform the way individuals and businesses make “smarter decisions faster.” This all-in-one sensing device gives every student, teacher, business executive, and philosopher-at-heart better ways to track untapped data streams that matter. What makes NODE different is that it gives you the snap and go functionality to extract multiple types of data for any need you may have. Never before has one device been able to measure so many different quantities. What’s the best part? The NODE ecosystem of sensors and applications is constantly evolving. NOTE: This special promotion is running adjacent to a national hackathon launching from June 1–September 1 on challengepost.com. If you’re a mobile app developer looking for an opportunity. Join hundreds around the world compete for thousands of dollars in prizes as they showcase to a prestigious panel of judges ways to integrate NODE with their mobile applications used for education, fun, and professional use!

TOP FEATURES

    Two (2) interchangeable sensor ports Base unit includes accelerometer, gyroscope, and magnetometer Compatible through Bluetooth 4.0 (and Bluetooth 2.1 Classic) with most iOS and Android smart devices Transmits data up to approximately 250 feet away Well-documented API for mobile app developers Sleek, cost-effective, and durable Onboard storage: 16MB Battery Life: 54 days standby time

THE PROOF

    Recognized by CNN Money as the “best gizmo” at 2013 Consumer Electronics Show (CES) Awarded “Tech for a Better World” at 2014 CES Finalist in the Walmart Get on The Shelf competition for Made in USA category Called “what every techie wants for Christmas” by Forbes magazine Sold for use in classrooms through Vernier, reaching 18,000 US High Schools, 30% of US colleges and universities, and over 130 countries

WHAT YOU'LL NEED

Apple iOS Compatibility: For Bluetooth 4.0 Low-Energy, the following devices are compatible: iPhone 5-series, iPhone 4S, iPod Touch 5th Gen, iPad 3, iPad 4, iPad Mini. Android Compatibility: For Bluetooth 4.0 Low-Energy, the following devices are compatible: Samsung Galaxy S2, S3, S4, Note and Tab, HTC One, and the Google (LG) Nexus 4 or Newer. *Note: More Android devices may be compatible but have not been tested. *NOTE: Base unit includes accelerometer, gyroscope, and magnetometer. Other modules sold separately.

PRODUCT SPECS

    Battery Life: 54 days standby time Rechargeable Li-Polymor Battery Micro-USB Charging Diameter: 1 inch (25.4mm) Length: 2.75 inch (89.85 mm) Weight: 38g (without end caps) Onboard storage: 16MB

IN THE BOX

    One (1) White NODE wireless sensor platform One (1) Micro USB charging cable
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rival Knights

***EINE GESCHICHTE VON STÄRKE UND STAHL***
Erlebe das Adrenalin im mittelalterlichen Lanzenstechen! Zerschmettere deine Rivalen und reite durch das intuitivste, actiongeladenste und grafisch ansprechendste Ritter-Kampfspiel für Touchscreen-Geräte!

LANZENSTECHEN WIE EIN RITTER!
√ Erlebe den Nervenkitzel von rasantem, fesselndem Lanzenstechen!
√ Trainiere deine Fertigkeiten mit präzisem Timing und Zielgenauigkeit.
√ Kämpfe in 5 Ligen un unzähligen Events gegen gnadenlose Feinde und Clans.
√ Werde ein historischer Champion des Königreichs!

HALSBRECHERISCHE ACTION
√ Motion-Capture-Animationen von Rittern und Pferden
√ Atemberaubende, lebensechte 3D-Grafik und dynamische Kameraperspektiven
√ Kämpfe in atemberaubenden Umgebungen mit dynamischem Wetter und Tageszeiten.
√ Hebe deine Rivalen mit Ragdoll- und Zeitlupen-Effekten in Echtzeit aus dem Sattel.

RÜSTE DICH FÜR DEN SIEG
√ Aktiviere über 120 Reittiere, Lanzen, Rüstungen, Helme und mehr.
√ Verbessere sie beim Schmied, um deinen Gegnern überlegen zu sein.
√ Verwende kurzzeitige Boni, um zu triumphieren.
√ Passe dein Wappen an, um deine Feinde einzuschüchtern.

WIRF DEN FEHDEHANDSCHUH!
√ Fordere Gegner in asynchronen Mehrspieler-Spielen heraus.
√ Kämpfe in wöchentlichen PvP-Turnieren um den Ruhm…
√ …und gewinne königliche Belohnungen!
√ Rekrutiere Teammitglieder, bilde Clans und herrsche!

Wirst du zum Sieg reiten oder im Kampf fallen?

Download @
App Store
Entwickler: Gameloft
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meiers Maexchen

Erfreue dich an geselligen Runden mit deinen Freunden beim Spielen von “Meiers Mäxchen” (Meiern / Mäxchen / Lügenmax). Im Gegensatz zu den meisten Würfel-Apps nutzt dieses Spiel eine Physics-Engine und 3D-Grafik um die Würfel zu simulieren. Hierbei handelt es sich also nicht um den x-ten Zufallsgenerator mit 2D Bilderchen. Meiers Mäxchen ist “just like the real thing” und kommt natürlich auch einen mit einem “echten” Würfelbecher.

Features:

• 3D-Würfelsimulator auf Basis der Physics-Engine.
• Ein Modus um Mäxchen zu spielen (2 Würfel) oder sogar Spiele wie Poker Dice (5 Würfel)
• Classic-Mode ermöglicht das Spielen vieler bekannter Würfelspiele mit bis zu 6 Würfeln
• Eine Option um Würfel beiseite zu legen.

Du möchtest noch mehr Würfelspaß? Probier doch gleich “Newton’s Dice 3D” oder “Newton’s Dice HD”, beide bieten den kompletten Würfelsimulator aus “Maiers Mäxchen”, zusätzlich bieten sie aber noch zwei klasse Würfelspiele gegen den Computer oder andere Mitspieler.

Download @
App Store
Entwickler: Mark Hessburg
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: