Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 695.019 Artikeln · 3,73 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Dienstprogramme
4.
Soziale Netze
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Musik
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Musik

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Dienstprogramme
6.
Wirtschaft
7.
Fotografie
8.
Produktivität
9.
Dienstprogramme
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Soziale Netze
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Dienstprogramme
7.
Produktivität
8.
Sonstiges
9.
Unterhaltung
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Unterhaltung
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Produktivität
7.
Sonstiges
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Produktivität

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Drama
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Comedy
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Justin Bieber & BloodPop®
2.
Ed Sheeran
3.
Bausa
4.
Ofenbach & Nick Waterhouse
5.
Ed Sheeran
6.
Camila Cabello
7.
CamelPhat & Elderbrook
8.
Nico Santos
9.
Frei.Wild
10.
Portugal. The Man

Alben

1.
Eminem
2.
LINKIN PARK
3.
The Kelly Family
4.
G-Eazy
5.
Verschiedene Interpreten
6.
John Williams
7.
Kollegah & Farid Bang
8.
Die drei ???
9.
Scooter
10.
Asking Alexandria

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
E L James
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Andreas Pflüger
5.
Marc-Uwe Kling
6.
Sebastian Fitzek
7.
Andreas Gruber
8.
Dan Brown
9.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
10.
Poppy J. Anderson
Stand: 10:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

415 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

4. Juni 2014

Hinweise auf Retina-iMacs in OS X Yosemite

Schon lange kursieren Gerüchte, dass Apple die iMac-Linie zukünftig mit einem Retina-Display - wie die gesamte MacBook-Pro-Linie - ausstatten wird. Erst vor wenigen Tagen sind Hinweise in einer Vorabversion von OS X 10.9.4 auf bisher nicht ausgelieferte iMac-Modelle aufgetaucht (wir berichteten: (Url: http://www.mactechnews.de/news/article/Hinweise-auf-neue-iMacs-in-OS-X-10-9-4-Beta--158541.h ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Junglecat: Razer enthüllt neues iOS-Gamepad

Razer hat ein iOS-Gamepad mit dem Namen Junglecat vorgestellt, das durch die kompakte Bauweise immer mit dabei sein kann. Anders als bei der Konkurrenz wie Logitech oder Steelseries ist der Controller-Aufsatz von Razer kaum größer als ein iPhone-Case mit Zusatzakku. Denn bei Razers Junglecat lässt sich die Einheiten mit den zusätzlichen Controller-Tasten und einem D-Pad per Sliderfunktion herauszieht. Wer gerade nicht spielt, schiebt das Gamepad einfach zusammen. Optisch erinnert Razers neues Gamepad ein wenig an die PSP Go von Sony. Unter dem iPhone hat man die Zusatz-Controller, mit ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die WWDC 2014 Keynote zum Anschauen

Twitter | Facebook | Google+ | Youtube | Photos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit iOS 8 und OS X Yosemite: iDevice Bildschirm über Lightning Kabel aufnehmen

Mit iOS 8 und OS X Yosemite arbeiten Apples Betriebssysteme besser zusammen wie je zuvor. Aber neben den inzwischen bekannten Features, die Apple hier anpreist wurde heute ein weiteres geniales Feature entdeckt.

Wer nämlich beide aktuellen Betriebssysteme installiert hat bekommt die Möglichkeit den Bildschirm von seinem iDevice ganz einfach aufzunehmen. Das funktioniert über die Verbindung zum Mac via Lightning Kabel und dem QuickTime Player. Ist euer Gerät angeschlossen und ihr öffnet QuickTime und klickt in der Statusbar dann auf Ablage und dort auf “Neue Video-Aufnahme” steht ein neue Kamera und ein Mikrofon zur Auswahl, nämlich euer iDevice.

iOS 8 OS X Yosemite Bildschirmaufnahme Screenshot

Wenn ihr euer iDevice als Kamera Quelle auswählt wird fortan der komplette Bildschirm live übertragen und man kann das dann aufnehmen. Das Feature ist anscheinend hauptsächlich für die Entwickler gedacht, die damit die mit iOS 8 möglichen Videos in der Appbeschreibung im App Store ganz einfach erstellen können. Aber natürlich können auch nicht Entwickler die Bildschirmaufnahme ohne weitere Software praktisch nutzen. Ein tolles Feature wie wir finden!

iOS 8 OS X Yosemite Bildschirmaufnahme
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Luxus-High-End-Smartphone Vertu Signature Touch kostet 8.000 Euro

Vertu, ein Hersteller für luxuriöse Handys und Smartphones, hat nun das neue Modell Signature Touch vorgestellt. Dieses Smartphone bietet Vertu zum stattlichen Preis von 8.000 Euro zum Kauf an.

Signature Touch

Das Vertu Signature Touch wird von Hand von einem Techniker zusammengebaut. Wie der Preis bereits vermuten lässt, setzt Vertu auf hochwertige und vor allem moderne Elektronik. So kommt Qualcomms schneller Snapdragon 801-Quad-Core-Prozessor zum Einsatz, der eine Taktrate von 2,3 GHz aufweist. Die Front beeindruckt zudem mit einem 4,7-Zoll großen Full HD-Bildschirm. Auf der Rückseite ist eine 13-Megapixel-Kamera zu finden. Wie viel RAM Arbeitsspeicher Vertu im Signature Touch verbaut, gab der Hersteller nicht bekannt. Der intern verbaute Speicher beträgt 64 GB. Das renommierte Audio-Unternehmen Bang & Olufsen ist für die Lautsprecher im Vertu Signature Touch zuständig.

Unterstützte Funktechnologien

Selbstverständlich können Nutzer des Vertu Signature Touch Smartphones auf alle aktuellen Funktechnologien zugreifen. So unterstützt das Modell neben GSM und UMTS ebenso LTE. WLAN, Bluetooth 4.0 sowie GPS und NFC wird ebenso in diesem Gerät verbaut.

Als ein weiteres Highlight sind zudem die Designs zu bezeichnen, für die sich die gut betuchten Käufer beim Vertu Signature Touch entscheiden können. Neben handgenähtem Leder stehen nämlich auch viele weitere Ausstattungsvarianten zur Verfügung, die jedoch in der Regel mit einem zusätzlichen Aufpreis verbunden sind. Einzigartig ist des Weiteren der Concierge-Service, der mit einem Knopfdruck in Anspruch genommen werden kann.

Signature Touch Smartphone

Ab Werk installiert Vertu Googles OS Android 4.4 beim Signature Touch. Ab dem Juli 2014 ist das Smartphone offiziell erhältlich. Die Preise beginnen bei 8.000 Euro. Der Vertrieb erfolgt über die einzelnen Filialen von Vertu, die in der ganzen Welt betrieben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trailer – Apps We Can’t Live Without

Twitter | Facebook | Google+ | Youtube | Photos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Diese Macs sind kompatibel

Vor etwas mehr als 48 Stunden hat Apple iOS 8 und OS X Yosemite vorgestellt. Seitdem wurde viel über die beiden neuen Betriebssystems geschrieben und diskutiert. Auf eine „Kleinigkeit“ zu OS X 10.10 möchten wir noch kurz zu später Stunde eingehen.

osx_yosemite

Nachdem wir hier bereits über die iOS 8 Kompatibel berichtet haben, nennen wir euch nun die Macs, auf die ihr OS X Yosemite installieren könnt. Apple gibt zu verstehen, dass die folgenden Macs mit der OS X 10.10 Beta 1 kompatibel sind. Wir gehen allerdings davon aus, dass sich bis zur finalen Version nichts ändern wird.

  • iMac (Mitte 2007 oder neuer)
  • MacBook Air (Ende 2008 oder neuer)
  • MacBook (Ende 2008 Aluminum, oder Anfang 2009 oder neuer)
  • Mac mini (Anfang 2009 oder neuer)
  • MacBook Pro (Mitte/Ende 2007 oder neuer)
  • Mac Pro (Anfang 2008 oder neuer)
  • Xserve (Anfang 2009)

Damit ist OS X Yosemite mit den gleichen Macs kompatibel wie OS X Mavericks. Die OS X Yosemite Beta 1 kann seit Montag von registrierten Entwicklern geladen werden. Ab Sommer können Anwender an einer halb-offenen Beta teilnehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Jailbreak: Deutscher Hacker meldet sich bereits zu Wort

Am Montagabend deutscher Zeit präsentierte Apple die neue Version iOS 8 erstmals zur WWDC 2014 Keynote. Wenige Tage nach dem Highlight für Apple-Fans macht nun der deutsche Hacker Stefan Esser aka i0n1c mit einigen Tweets zu einem potenziellen iOS 8 Jailbreak auf sich aufmerksam.

ios-7.1.1-jailbreak-neu

In einem ersten Tweet vom vergangenen Montag gab Stefan Esser bekannt, dass er iOS 8 heruntergeladen und einen Test durchgeführt habe, wonach die zuvor in iOS 7 entdeckte Schwachstelle noch immer nicht von Apple gefixt wurde. Danach meldete sich der Hacker nochmals via Twitter zu Wort und bestätigte, dass er womöglich nur weniger Stunden braucht, um den Code von iOS 8 so bearbeiten zu können, dass ein Jailbreak mit der neuesten Version des Apple-Betriebssystems für mobile Geräte möglich sein wird.

Apple führt neuen Root-Schutz in iOS 8 ein

Am gestrigen Dienstag schrieb der Hacker, dass seine Patches nun doch nichts bringen würden. Laut Esser habe Apple einen neuen Root-Schutz in iOS 8 integriert und die Struktur der Verzeichnisse verändert. Dies ist wohl so gravierend, dass aktuell nicht an einen Jailbreak von iOS 8 zu denken ist.

Apple konnte also zwar nicht die vor Wochen von Stefan Esser entdecke Schwachstelle in iOS schließen. Allerdings rückt ein erfolgreicher Jailbreak von iOS 8 in weite Ferne, da neue Hindernisse eingebaut wurden, die nun die iOS-Hacker und Jailbreakszene fordern werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Funktionen der iPhone-Kamera

IMG_3062

Apple hat sich bei iOS 8 intensiv damit beschäftigt, kleine Bausteine im Betriebssystem zu verändern und diese haben wir versucht für euch zu finden. Speziell in der Kamera-App hat Apple einiges verändert und gleichzeitig auch wieder Wünsche der Kunden erfüllt. So kann man nun auch “TimeLaps” abfilmen (Zeitraffer) und kann einen Timer setzen (3 & 10 Sekunden). Damit ist die Kamera-App wieder aufgewertet worden und der Benutzer kann deutlich mehr realisieren als zuvor.

Wahrscheinlich wird sich Apple daher auf das neue iPhone 6 vorbereiten, welches mit einer besseren Kamera ausgestattet sein wird und man kann auch damit rechnen, dass Apple den Fokus mehr auf Fotos legen wird als zuvor. Zusammen mit der iCloud kann der User dann auf ein großes Fotoarchiv zurückgreifen, ohne den Speicherplatz des iPhones zu überlasten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 und OS X Yosemite: Neuerungen für Musiker

Nicht zu allen interessanten Neuigkeiten, die mit iOS 8 und OS X Yosemite Einzug erhalten werden, hat Apple etwas bei der Keynote zum Start der WWDC etwas gesagt. Zwei große Neuigkeiten im Audio-Bereich für Endnutzer sowie die überarbeitete CoreAudio APIs für Entwickler setzen auf MIDI über Bluetooth LE Support. Dazu gibt es neue Feature der Inter-App Audio-Funktionen, die Apple mit iOS 7 eingeführt hatte. Mit iOS 8 und OS X Yosemite gibt es im Herbst Neuerungen für Musiker. Darunter fällt Support für MIDI über Bluetooth LE: iOS-Geräte, Macs und Drittanbieter-Zubehör werden damit ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Peer-to-Peer AirPlay: Streaming auch ohne Wi-Fi-Verbindung

Viele Verbesserungen für Geschäftskunden hatte Apple angekündigt und dazu gehört Peer-to-Peer AirPlay: Erstmals ist eine Verbindung zwischen iPad und iPhone auf der einen und dem Apple TV auf der anderen Seite möglich, ohne dass sich die Geräte im selben WiFi-Netzwerk befinden müssen.Damit wird AirPlay für viele Firmen überhaupt erst interessant, denn nicht immer ist es technisch möglich oder erlaubt, dem iPhone, iPad oder iPod touch Zugriff auf das das drahtlose Netzwerk in der Firma zu geben. Mit Peer-to-Peer AirPlay wird es zukünftig möglich sein, ohne Konfiguration Präsentationen zu ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: WhatsApp-Funktionen, Angry Birds Stella und mehr

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Fleksy lädt zum Beta-Test ein.

Fleksy wird iOS 8 nutzen, um seine eigene Tastatur systemweit an den Mann zu bringen. Jetzt lädt der Entwickler bereits zum Beta-Test ein. Interessenten können sich auf dieser Seite registrieren. Aktuell ist die Tastatur nur auf die eigene Applikation beschränkt.

Threema kündigt Sprachnachrichten an.

Der Schweizer Messenger Threema hat heute ein Update erhalten und bringt damit die In-App Vorschau von eigehenden Nachrichten in anderen Chats über eine kleine Nachricht am oberen Bildrand. Außerdem hat man jetzt Sprachnachrichten für eine spätere Aktualisierung angekündigt.

Threema
Preis: 1,79 €

WhatsApp auch bald mit neuen Funktionen.

Wie aus Informationen der BILD hervorgeht, wird WhatsApp in Zukunft neben VoIP-Anrufen auch einen Nachtmodus, Bug-Reporter und Bilder mit Verfallsdatum (wie bei Snapchat) einführen. Auch eine Tablet-Version sei nicht ausgeschlossen, heißt es.

WhatsApp Messenger
Preis: Kostenlos

Erster Screenshot von Angry Birds Stella.

Rovio hat über Twitter den ersten Preview-Screenshot für Angry Birds Stella publiziert. Das Spiel erscheint im Herbst dieses Jahres. Hier könnt ihr das Bild sehen.

Puzzlespiel RubPix verbilligt.

BulkyPix hat sein Puzzlespiel Rubpix um mehr als die Hälfte reduziert. Statt 1,99 € werden nur noch 89 ct fällig. Wir geben eine klare Downloadempfehlung.

RubPix
Preis: 0,89 €

App-Tipp des Tages: SXPD kostenlos.

SXPD
Preis: 1,79 €

iOS Apps im Preisfall

Fotografie: €13.99 kostet “Flixel Cinemagraph+” zur Stunde (Universal). Vorher: €26.99. Darin erhaltet ihr hochprofessionelle Fotobearbeitungs-Werkzeuge aller Art.

Flixel Cinemagraph+
Preis: 13,99 €

Unterhaltung: Das iPhone oder iPad als virtuelles Fenster für das Universum. Mit “Sternatlas” kein Problem. Preisfall: Von 5,99 Euro auf 4,49 Euro.

Sternatlas ∞
Preis: 5,99 €

Finanzen: Der Ausgabenverwalter “Budget Notes” (iPad) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €0.89.

Produktivität: Von €0.89 runter auf 0 Euro ist die App “Doing It” (iPhone), einer Aufgaben-Anwendung in der ihr eure ToDos durch die Komponente des Prozesses erweitern könnt.

Doing It
Preis: Kostenlos

Produktivität: €4.49: Der Sparpreis für “Writer Pro” (Universal), einer Notizen-App mit Markdown und Syntax-Hervorhebung. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €17.99.

Nützliches: Die Entwickler von “Globo” (iPhone) bieten heute ihre App unentgeltlich an. Somit spart ihr: €0.89. In der schick gestalteten App könnt ihr die Weltzeit für eine von euch bestimmte Uhrzeit ablesen.

Spiele: “Leo's Fortune” (Universal) ist im Preis gesenkt: Heute nur €2.69 statt €4.49. Das ist ein Plattform-Abenteuer, der unter anderem den Design-Award erhalten hat. Spannende Story, gutes Design und forderndes Gameplay.

Leo's Fortune
Preis: 2,69 €

Fotografie: Schnell zuschlagen: “Fonta” (iPhone) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €1.79. In der App könnt ihr Bildee mit Texten, Formen oder Effekten versehen, um sie eine Geschichte erzählen zu lassen.

OS X Apps reduziert

“Egg Hunt” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin €0.89.

Egg Hunt
Preis: Kostenlos

“Gangland” fällt im Preis von €5.99 auf €0.89.

Gangland
Preis: 0,89 €

“Victoria 2 A House Divided” mit Rabatt: €21.99 früher. Heute: €11.99.

Victoria 2 A House Divided
Preis: 11,99 €

Für die Mac-App “Crystallized” zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch €0.89.

Crystallized
Preis: Kostenlos

“Zeros!” heute komplett kostenfrei! Vorher: €0.89.

Zeros!
Preis: Kostenlos

Mit “Fly Bee!” spart ihr €0.89 – Heute kostet die App kein Geld.

Fly Bee!
Preis: Kostenlos

€13.99: Der Sparpreis für “Ai Actions”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €16.99.

Ai Actions
Preis: 13,99 €

€5.49 kostet “Essay Grader” zur Stunde. Vorher: €13.99.

Essay Grader
Preis: 5,49 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone: 100MB zusätzliches Datenvolumen für jedes Tor der deutschen Nationalmannschaft

Zur Fußballweltmeisterschaft in Brasilien hält der Mobilfunkanbieter Vodafone für seine Kunden eine interessante Aktion bereit. Das Unternehmen verspricht für jedes geschossene Tor der deutschen Nationalmannschaft 100MB zusätzliches Datenvolumen. Was sich dahinter verbirgt, erklären wir euch.

vodafone_logo

In wenigen Tagen startet die Fußball-WM in Brasilien und viele Unternehmen bereiten sich mit den unterschiedlichsten Aktionen auf diese vor. Zum einen beschenkt Vodafone euch mit Datenvolumen uns zum anderen gibt es MobileTV zwei Monate lang kostenlos.

Für jedes Tor 100 MB extra

Drückt der deutschen Nationalmannschaft die Daumen. Für das zusätzliche High-Speed Datenpaket gilt: Je mehr Tore, desto mehr Volumen. Schießt die Elf von Jogi Low bei diesem Turnier beispielsweise 14 Tore, so erhaltet ihr 1,4GB on top. Vodafone stellt allen registrierten Vertragskunden das erspielte Datenkontingent zum Ende der WM in den Monaten August, September und Oktober jeweils in voller Höhe zur Verfügung. Prepaid-Kunden erhalten das Extra-Volumen für bis zu 3 Aufladungen von mindestens 25 Euro, wenn diese im Zeitraum vom 01. August bis 31. Oktober 2014 durchgeführt wurden. Das Datenvolumen kann jeweils unmittelbar nach Aufladung für einen Monat genutzt werden.

Teilnehmen können alle Vertragskunden in den Smartphone-Tarifen Vodafone Red, Black und SuperFlat Internet sowie in den Datentarifen MobileInternet Flat 21,6 und höherwertig. CallYa-Kunden können sich ebenfalls anmelden.

MobileTV für zwei Monate kostenlos

Wer die MobileTV WochenFlat noch bis zum 13.07.2014 bucht, kann diese in den ersten beiden Monaten kostenlos nutzen. Im Anschluss daran fallen 1,49 Euro pro Woche an. Die WochenFlat kann wöchentlich gekündigt werden. Mit über 20 Top-Sendern sind alle Vodafone Kunden so immer live dabei. Zusätzlich gibt es in der App einen Spielplan, Statistiken und ein Fan-Special. Um das Inklusivvolumen des Mobilfunktarifs zu schonen, ist eine Nutzung auch über freie W-LAN-Hotspots möglich.

Einfach die App MobileTV+ runterladen und mitmachen

Die App MobileTV+ steht im Android Play Store und bei iTunes zur Verfügung oder kann über eine kostenlose SMS mit “TV” an 55555 heruntergeladen werden. Die Kunden müssen diese lediglich installieren und die MobileTV WochenFlat hinzubuchen. Dank MobileTV sind die Kunden so bei allen Entscheidungen live dabei. Innerhalb der App ist im Zeitraum vom 06. Juni bis 13. Juli 2014 ebenfalls die Registrierung für die Aktion “100 MB pro Tor” möglich – auch ohne die Vodafone TV WochenFlat zu buchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Little Witch Solitaire

Eine spannende Variante des stark beliebten Klondike Solitär Doppel mit verdeckten Karten. Helfen diese hübsche kleine Hexe, den dichten Wald zu entzaubern. Bauen Sie die acht Stiftungen in Anzug von As bis König in der Spitze der Bildschirm. Auf dem Tableau werden die Karten in absteigender Reihenfolge und unabhängig von den Farben gespielt. Sie können auch die Steckkarten. Viel Spaß beim Spielen Klondike Solitaire mit exzellenter Grafik und genießen Sie die Zeit!

Bildschirmfoto 2014 06 04 um 20 58 41

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fleksy Tastatur für iOS 8 angeteasert – jetzt zur Beta anmelden

Fleksy ist eine der bekanntesten Tastaturen unter Android. Für iOS gibt es zwar auch eine offizielle App mit der Tastatur, aber erst mit iOS 8 könnte Fleksy dann wirklich interessant auf dem iDevice werden, da Apple mit iOS 8 bekanntlich endlich 3rd Party Tastaturen systemweit zulässt.

Heute wurde ein erster Teaser veröffentlicht, der Fleksy unter iOS 8 im Einsatz bei iMessage zeigt. Designtechnisch sieht das Ganze schon mal sehr gut aus. Wir sind schon sehr gespannt auf Fleksy und die weiteren Tastaturen, die uns mit iOS 8 erwarten werden. Um frühstmöglich Fleksy ausprobieren zu können könnt ihr euch jetzt für die Beta anmelden. Auf fleksy.com/ios einfach eine E-Mail eintragen. Ob jeder beziehungsweise wie viele Teilnehmer ausgewählt werden wissen wir zwar nicht, wer jedoch eine Beta Version von iOS 8 installiert hat kann mit der Anmeldung wohl nichts falsch machen.

Wie man Fleksy verwendet:

- Tippen Sie einmal leicht ungefähr auf die Stelle, wo Sie denken, dass sich jeder Buchstabe befindet, und wischen Sie dann für Leerzeichen nach rechts. - Um ein Wort oder Satzzeichen zu ändern, wischen Sie nach unten. - Sie können Satzzeichen hinzufügen, indem Sie nach einem Leerzeichen erneut nach rechts wischen.

Fleksy hat mehrere Funktionen zur Eingabe von Satzzeichen, zum Tippen benutzerdefinierter Wörter (wie Namen), und beinhaltet innovative Methoden, die Ihnen das Tippen erleichtern.

Fleksy iOS 8
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CopyTrans Apps – kostenlose Beta

CopyTrans hat eine neue Software im Programm. CopyTrans Apps Beta soll das Verwalten der iOS Apps einfach machen. Die Anwendung ist nur für Windows verfügbar. iPhone, iPad und iPod Touch Apps sichern und verwalten ist jetzt so einfach wie noch nie zuvor! Mit CopyTrans könnt ihr eure iPhone, iPad und iPod Apps auf einfache Weise […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fleksy zeigt alternative Tastatur für iOS 8

Erstmals erlaubt Apple mit iOS 8 anderen Anbietern die systemweite Integration von alternativen Tastaturen. Fleksy meldet nun, dass die eigene Software-Tastatur bereits unter iOS 8 laufe. Andere Entwickler bereiten sich ebenfalls auf den Start von iOS 8 vor.Alternative Tastaturen sind zwar schon unter iOS 7 erlaubt, aber nicht systemweit. So bieten einige Anbieter von Software-Tastaturen interessierten Entwicklern ein SDK an, um ihre Apps mit einer anderen Tastatur auszustatten. Große Verbreitung finden Tastaturen wie Fleksy und Swiftkey auf diese Weise aber kaum.Fleksy, Swiftkey und ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 im Detail: Die neue Nachrichten-App für iMessage & SMS

In einer neuen Reihe wollen wir euch iOS 8 im Detail vorstellen. Den Anfang machen wir heute mit der Nachrichten-App für den Versand von iMessage und SMS.

iOS 8 iMessage Sprachnachrichten

Während die Optik zu großen Teilen unverändert bleibt, hat Apple die Nachrichten-App auf iPhone und iPad in iOS 8 mit zahlreichen neuen Funktionen ausgestattet. Dabei hat man vor allem bei WhatsApp “abgeguckt”, zudem profitiert der Nutzer aber auch von der mit iOS 8 eingeführten QuickType-Tastatur, die in der Nachrichten-App von besonderen Vorteilen profitiert.

Über einen kleinen Button rechts neben dem Eingabe-Feld kann man in iOS 8 Sprachnachrichten versenden. Dazu drückt man seinen Finger auf das Mikrofon-Icon und schiebt ihn dann nach oben. Ist die Sprachnachricht aufgenommen, lässt man den Finger los und die Nachricht wird automatisch verschickt. Erhält man in iOS 8 eine Sprachnachricht, hält man sein iPhone wie bei einem Anruf ans Ohr oder drückt einfach auf den Play-Button.

Das gleiche ist in der Nachrichten-App von iOS 8 auch mit Bildern und Videos möglich, dazu gibt es einen Kamera-Button am linken Bildschirmrand. Eines haben Sprachnachrichten, Bilder und Videos, die über diese Funktion versendet werden, gemeinsam: Die Inhalte werden nach kurzer Zeit automatisch gelöscht, können auf Knopfdruck aber auf dem iPhone oder iPad gespeichert werden. Gleichzeitig kann man in den iOS-Einstellungen definieren, ob alte Nachrichten automatisch nach 30 Tagen, einem Jahr oder nie gelöscht werden sollen. Das spart im Zweifel einiges an Speicherplatz.

Ein weiteres kleines Detail aus iOS 8: Man kann nicht mehr nur ein Video oder Foto, sondern mehrere auf einmal aus der Bibliothek an seine Kontakte senden. Praktischerweise werden zunächst immer die zuletzt geknipsten Schnappschüsse zur Auswahl angeboten, wobei man weiterhin problemlos auf das Archiv der eigenen Videos und Fotos zugreifen kann.

iOS 8 bietet Detail-Ansicht in der Nachrichten-App für neue Funktionen

iOS 8 iMessage Standort teilen

Eine weitere Neuerung in der Nachrichten-App von iOS 8 ist die neue Detail-Ansicht. Hier kann man seinen Kontakten den aktuellen Standort senden oder ihnen erlauben, den Standort für einen begrenzten Zeitraum live zu verfolgen. Außerdem können einzelne Konversationen stumm geschaltet und sämtliche Medien-Anhänge zentral eingesehen werden. Bei Gruppenchats kann man auf der Detail-Seite zudem einen Betreff eingeben, nachträglich Kontakte hinzufügen oder die Konversation verlassen.

Die von Apple mit iOS 8 eingeführte QuickType-Tastatur wurde zudem speziell an die Nachrichten-App angepasst. Bekommt man eine “oder”-Frage gestellt, wie etwa “gewinnt heute Bayern oder Dortmund”, wird überhalb der Tastatur neben den beiden Antworten auch ein drittes Feld für “Ich bin mir nicht sicher” eingeblendet. Nur ein Fingertipp genügt, um die Frage zu beantworten.

Während man zum Beantworten von SMS oder iMessage bisher immer in die Nachrichten-App wechseln musste, funktioniert das in iOS 8 einfacher. Egal ob auf dem Lockscreen oder per Mitteilung direkt auf dem Bildschirm: Nachrichten können im neuen Betriebssystem direkt beantwortet werden, ohne die aktuelle App verlassen oder das iPhone oder iPad entsperren zu müssen.

Die neuen Funktionen der Nachrichten-App in iOS 8 haben wir euch im folgenden Video (ohne Ton) zusammengefasst, in einem weiteren Artikel werfen wir einen Blick auf die versteckten Funktionen von iOS 8. Freut ihr euch schon auf den komfortableren Versand von iMessage und SMS?

iOS 8: Die neue Nachrichten-App im Video

Der Artikel iOS 8 im Detail: Die neue Nachrichten-App für iMessage & SMS erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Ortsabhängige Appvorschläge im Homescreen

Auf der WWDC 2014 hat Apple wie erwartet iOS 8 vorgestellt. Das Upgrade für das mobile Betriebssystem teilt sich grob in zwei Teile: Neuerungen für den Endnutzer und Neuerungen für die Entwickler. Alle Funktionen konnten auf der Keynote natürlich nicht vorgestellt werden. Ein interessantes Feature, das keine Erwähnung fand, sind ortsabhängige Appvorschläge im Homescreen.

Apple iOS 8 Lockscreen

iOS 8 merkt, wenn ihr bei Starbucks seid

Apple hat in iOS 8 einen neuen Button im Lockscreen eingefügt. Unten links findet sich ein kleiner Button, der den Schnellzugriff auf diverse Apps erlaubt. Der Clou: Welche App ihr über den Button erreichen könnt, entscheidet iOS 8 abhängig davon, wo ihr euch gerade aufhaltet.

Bisher gibt es Berichte, nach denen der Button dann erscheint, wenn der User sich samt iOS-Gerät in einem Apple Store oder Starbucks aufhält. Im ersten Fall erlaubt die Schaltfläche logischerweise den Zugriff auf die Apple Store App, im zweiten auf die App von Starbucks.

Neben Sicherheitsbedenken ist das auch ungewollte Werbung

Auch wenn derart ortsabhängige Vorschläge durchaus praktisch sein können, gibt es zwei Bedenken: Zum einen handelt es sich dabei um eine Form von Werbung. Zwar eine unauffällige (die App erscheint als kleines Logo auf dem Homescreen), aber dennoch dürfte es User geben, die sich an dieser Form von Werbung stören.

Zum anderen gibt es Sicherheitsbedenken. Apple verarbeitet den Aufenthaltsort des Users aktiv, um ihm einen Dienst anzubieten (wobei das bei anderen Ortungsdiensten auch der Fall ist und über die Einstellungen verhindert werden kann), und zudem bieten Lockscreen-Features regelmäßig Angriffspunkte, um den Passwortschutz des Gerätes zu umgehen.

Apple nutzt GPS, nicht iBeacon

Auch wenn es sich anbieten würde, läuft das Feature nicht über Apples iBeacons-System. Stattdessen nutzt Apple die “altmodische” Ortung per GPS.

In den iOS 8 Release Notes heißt es zu dem Feature: “When Location Services is turned on, the device’s current location is used to recommend relevant apps on the lock screen. In this beta, this happens whether or not the App Store is enabled for Location Services.

Es ist zu hoffen, dass es bei dieser unauffälligen Variante bleibt. Denn ein System, dass einen aufdringlich auf Apps hinweist und somit Werbung betreibt, will wohl niemand.

via GigaOM

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Design Awards: Das sind die Gewinner-Apps

Wie gewöhnlich hat Apple auch dieses Jahr zum Auftakt der WWDC 2014 die Gewinner des Apple Design Awards bekanntgegeben. Hier werden Apps ausgezeichnet, die durch ein besonderes Design, Innovation oder bemerkenswerte Technologie glänzen. Dieses Jahr standen Spielidee und Umsetzung im Vordergrund. Threes!, stand mehrere Wochen lang auf den vordersten Plätzen in den iOS-Charts. Es handelt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[WWDC14] Apple stellt OS X Yosemite vor [UPDATE 2]

Nun wissen wir es. Die nächste Version von OS X wird den Beinamen Yosemite tragen und damit nach dem amerikanischen Nationalpark benannt. Ebenfalls wissen wir, dass es weiterhin OS X heißen wird und kein größerer Versionssprung auf Nummer 11 vorgenommen wird. Erwartungsgemäß hat Apple dabei das Design des Betriebssystems grundlegend überarbeitet und an iOS 7 angepasst. Weiter lag ein Hauptaugenmerk auf der besseren Integration zwischen iOS-Geräten wie iPhone und iPad....

[WWDC14] Apple stellt OS X Yosemite vor [UPDATE 2]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: So sieht die alternative Fleksy-Tastatur aus, Betatest ausgerufen

Jahr für Jahr werden viele Wünsche an Apple herangetragen, wenn es um die iOS-Entwicklung geht. Ein Wunsch in diesem Jahr war es auch wieder, dass Apple offener wird und sein System flexibler gestaltet. Während sich bei Android längst alternative Tastaturen nachinstallieren lassen, mussten iOS-Nutzer lange auf diese Möglichkeit verzichten.

fleksy_ios8_beta

Mit iOS 8 ändert sich dies. Apple hat nicht nur die eigene Tastatur verbessert (Stichwort: QuickType), sondern gibt Anwendern unter iOS 8 die Möglichkeit alternative Tastaturen nachzuinstallieren und systemweit zu nutzen. Bereits gestern haben die ersten Entwickler von alternativen Tastaturen bestätigt, dass sie iOS 8 Tastaturen anbieten werden.

Bereits heute meldet sich Fleksy nochmal per Twitter zu Wort und zeigt eine erste Tastatur für iOS 8. Die Arbeiten haben längst begonnen und die Entwickler bitten zum Betatest. Entwickler, Anwender, Interessierte und wer auch immer kann sich auf der Fleksy Webseite für den Betatest anmelden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google will weltweite Internetanbindung ermöglichen

1_google_logo

Nicht nur in Österreich gibt es immer noch Gebiete, die nur sehr schwer oder überhaupt nicht an das Internet angebunden werden können. Es gibt aber auch viele Gebiete in denen das Internet wirklich nur sehr schlecht verfügbar ist, da die Internetleitung einfach nicht mehr hergibt. Aus diesem Grund ist bei uns die Breitband-Milliarde ins Leben gerufen worden, aber hier scheint es nicht gerade weiterzugehen. Nun kommt ein sehr interessantes Projekt aus den USA auf uns zu und das von keinem geringeren als Google selbst. Der Internetkonzern will das Internet über Satellit jederzeit und überall zur Verfügung stellen, um auch Gebiete die nicht erschlossen werden können, zu erreichen.

Google will eine Milliarde US-Dollar in ein Netz aus Satelliten investieren, um sich in diesem Bereich auch schon einen Startplatz für die Zukunft zu sichern. Weiters hat man schon ein Unternehmen erworben, welches sich mit Satelliten und ähnlicher Technologie gut auskennt. Somit konzentriert sich Google ziemlich stark auf dieses Thema, um das Internet auch in nicht erschlossene Gebiete zu bekommen und somit neue Kunden zu generieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geschichten aus dem Uhrwerk: Die Geschichte von Glass und Ink

Geschichten aus dem Uhrwerk: Die Geschichte von Glass und Ink ist ein Steampunk-Abenteuer und Detektivdrama mit Actionelementen wie Spionage, Monsterkämpfe und sogar Drachenfliegen!

PROBIERE ES KOSTENLOS AUS UND SCHALTE DANN DIE VOLLVERSION IM SPIEL FREI!

Eine Serie merkwürdiger Erdbeben legt die Städte der Welt in Schutt und Asche. Dr. Ambrose Ink, einer der Vordenker der technischen Revolution, hat sich vorgenommen, die Ursache dieses seltsamen Phänomens zu ergründen.

Seine Nachforschungen führen ihn nach Hochwald, ein Bergdorf nahe der geheimnisumwitterten Barber-Burg. Doch kurz nach seiner Ankunft verschwindet Dr. Ink.

Jetzt ist es an Agent Evangeline Glass, Dr. Inks langjähriger Freundin und Vertrauten, ihn zu retten und die Ursache der Erdbeben zu entschleiern. Mit nichts als einem mechanischen Raben als Wegweiser muss sie die gut gesicherte Burg einnehmen und dem Generalingenieur von Gottland entgegentreten.

Schnell wird klar, dass Menschen in diesen seltsamen revolutionären Zeiten nicht die einzige Bedrohung sind …

• Schleich dich als Dr. Ink mit seinem treuen Gefährten Matthew in die Hochwald-Burg
• Einzigartige Steampunk-Szenen
• Die mechanische Krähe Matthew begleitet den Spieler
• 38 wunderschöne handgemalte Orte
• Fesselnde Detektivgeschichte mit Action-Elementen
• Vielfältiges Abenteuerspiel: Drachenfliegen, Rollenspiele, Kämpfe gegen mechanische Kreaturen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 4. Juni (13 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 19:58 Uhr – Zubehör: Logitech UE Smart-Radio nur 199 Euro +++

Im Late-Night-Shopping bei Saturn gibt es heute das Logitech UE Smart-Radio für nur 119 Euro (zum Angebot) – der Preisvergleich liegt bei 134 Euro. Per WLAN könnt ihr Internetradio hören, einen Wecker stellen, der sich für 7 Tage planen lässt oder ganz einfach eure eigene Musik per Klinken-Kabel abspielen.

+++ 18:21 Uhr – Fleksy: Erste Drittanbieter-Tastatur lädt zum Beta-Test ein +++

Mit iOS 8 erlaubt Apple den systemweiten Einsatz von alternativen Tastaturen. Wer Apples Beta testet, kann sich ab sofort bei den Fleksy-Entwicklern registrieren und soll die Tastatur schon bald mit dem iPhone testen können. Bisher war Fleksy auf den Einsatz in der hauseigenen Applikation beschränkt.

+++ 16:47 Uhr – iOS 8: “Send Last Location” macht das Auffinden einfacher +++

Mit “Mein iPhone suchen” konnte man bisher sein iPhone ausfindig machen – allerdings nur solange wie das Gerät aktiv ist. Mit “Send Last Location” will Apple diesen Umstand entgegenwirken und speichert bei schwachem Akku den letzten Standpunkt in der iCloud, so dass das Gerät bei leerem Akku besser auffindbar ist.

+++ 16:44 Uhr – iOS 8: Apps können im “Öffnen in”-Fenster sortiert werden +++

Umso länger man sich mit iOS 8 beschäftigt, desto mehr versteckte Funktionen werden aufgedeckt. In iOS 8 lassen sich im “Öffnen in”-Dialog die angezeigten Apps manuell verschieben oder komplett löschen. Wer bevorzugt Bilder auf Facebook teilt, stellt Facebook nach vorne, wer lieber das Mail-Icon an erster Stelle hat, sortiert eben etwas anders. Das ist praktisch.

+++ 11:30 Uhr – mStore: Drei Filialen geschlossen +++

Nach dem Insolvenzantrag vor einigen Wochen schließt der Apple-Reseller mStore drei Filialen: Berlin-Spandau, Leuna / Günthersdor und Essen. Alle drei Ladenlokale hätte man nicht wirtschaftlich rentabel unterhalten können. Wie wir erfahren haben, soll es insgesamt aber wieder bergauf gehen.

+++ 10:43 Uhr – Arktis: Polarsale mit Apple-Geräten +++

Bei Arktis.de gibt es aktuell einige Apple-Geräte wie iPads oder MacBooks zu kühlen Preisen. Alle Angebote findet ihr auf dieser Sonderseite, vielleicht ist ja etwas für euch dabei?

+++ 8:52 Uhr – Expert: Rabatt auf iTunes-Karten +++

Wir haben in den vergangenen Tagen einige Mails mit Expert-Prospekten erhalten, in denen iTunes-Karten im Wert von 50 Euro für 40 Euro angeboten werden. Bei Expert kann jede Filiale selbst entscheiden, welche Angebote sie übernimmt. Daher solltet ihr vorher auf Expert.de nachsehen, ob euer Ladengeschäft mitmacht. Es handelt sich leider nicht um ein deutschlandweites Angebot.

+++ 7:41 Uhr – Apple: MFi-Daten für Kopfhörer mit Lightning-Kabel +++

Bisher gibt es nur Spezifikationen für MFi-Kopfhörer (Made-For-iPhone/iPad/iPod), mit einem späteren Update soll man aber auch Kopfhörer per Lightning anschließen können, um so eine verlustfreie Wiedergabe zu bekommen. Wir sind gespannt.

+++ 7:40 Uhr – Apple: OS X Yosemite erlaubt Screencast +++

Mit OS X 10.10 gibt es eine Funktion, mit der ihr euren Bildschirminhalt von iPhone und iPad direkt am Mac aufnehmen könnt. Apps wie Reflector hören das sicherlich nicht gerne.

+++ 7:40 Uhr – WWDC: Keynote auf YouTube verfügbar +++

Die Keynote von der WWDC 2014 ist jetzt auch auf YouTube zu finden.

+++ 7:40 Uhr – iOS 8: The Weather Channel liefert Wetterdaten +++

In iOS 7 hat Apple bisher auf Yahoo für die Wetterdaten gesetzt, ab iOS 8 liefert The Weather Channel die entsprechenden Daten. Außerdem gibt es in iOS 8 weitere Infos wie Sonnenauf- und Untergang, Regenwahrscheinlichkeit, UV-Index und mehr.

+++ 7:39 Uhr – Gamecontroller: Razer stellt Junglecat vor +++

Neben den schon bekannten iOS 7-Gamecontrollern wird Razer ab Juli 2014 den Razer Junglecat vertreiben. Dieser Controller muss wie alte Smartphones aufgeschoben werden, um Joystick und Buttons zu verwenden. Der Preis liegt bei 99 Euro. 
razer-junglecat-white-610x302

+++ 7:39 Uhr – Apps: Instagram mit 10 neuen Bearbeitungsfunktionen +++

Die beliebte App Instagram (App Store-Link) liegt in Version 6.0.0 zum Download bereit und integriert insgesamt 10 neue Bearbeitungsfunktionen. Die Filterstärke kann ab sofort mit einem Doppelklick angepasst werden, auch weitere Optionen wie Wärme, Sättigung, Vignette, Helligkeit, Kontrast, Schatten und Schärfen wurden überarbeitet und können aufs Bild angewendet werden. Der Download ist kostenlos.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 4. Juni (13 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage lediglich eine WhatsApp-Kopie? Jan Koum twittert gegen iOS 8

jan-koum
Die WWDC ist für Apple ja bekanntlich neben der ja fast schon ritualhaften iPhone-Vorstellung im Herbst die größte Plattform für neue Software und Hardwarepräsentationen. Auch vergangenen Montag war es mal wieder soweit – iOS 8 und damit Apples neues Betriebssystem für die iOS-Devices wurde im Rahmen der diesjährigen Konferenz vorgestellt.

Wie erwartet bringt iOS 8 zwar einige Änderungen und neuen Features mit sich, dient jedoch im Vergleich zu iOS 7 lediglich als klein gehaltenes Update. Dennoch ein Grund – für WhatsApp CEO Jan Koum – um gegen den IT-Giganten Apple zu sticheln.

Denn kurz nach der Vorstellung der Audio- und Video-Integration in den Kurznachrichtendienst iMessage twitterte eher seine Meinung.

Bildschirmfoto 2014-06-04 um 17.34.10

Ungewöhnlich hierbei: Koum ist auf Twitter nicht besonders aktiv. Sein letzter Tweet liegt knapp zwei Monate ( 3. April) zurück… Es scheint, als wenn es hier wohl etwas sehr wichtiges loswerden wollte!

Koum bezeichnet dabei einige Apple-Innovationen lediglich als geliehen – schließlich bietet WhatsApp genannte Neuerungen unter iOS 8 schon seit Start der App an. Hat sich Apple hier von Koums Ideen inspirieren lassen und ihn geistig beklaut? Was meint ihr?

Der Beitrag iMessage lediglich eine WhatsApp-Kopie? Jan Koum twittert gegen iOS 8 erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: So funktioniert Family Sharing

Mit der Vorstellung des neuen Betriebssystemen iOS 8 und OS X hat Apple auch neue Features eingeführt. Dazu gehört auch das Family Sharing. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff und welchen Nutzen bringt es dem Kunden? Geht es nach den Vorstellungen von Apple, dann hat jedes Familienmitglied sein eigenes Apple-Produkt. Doch bisher war [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In eigener Sache: iTopnews vor großem Update!

Nicht nur Apple war fleißig, auch wir haben die letzten Monate gebastelt: iTopnews bekommt ein Update auf 4.0!

Schon in Kürze ist es soweit, dann legen wir nach etlichen Betas den Schalter für Euch um. Natürlich informieren wir Euch noch mal mit einer Extra-News, sobald die Aktualisierung im App Store zum Download bereit steht. Etwas Geduld bitte noch. Aber Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude…

Bitte gleich auf Version 4.0 umsteigen

Wichtig: Ihr solltet so schnell wie möglich auf 4.0 umsteigen. Neben zahlreichen Verbesserungen haben wir unter der Haube auch einige Strukturen verändert. Eine rasche Aktualisierung erleichtert Euch die Nutzung unserer App, die wir von Grund auf neu gecoded haben – basierend auf iOS 7 natürlich. Eines der Stichworte: neue iOS-7-Tastatur…

iTopnews 4.0 Update Ansicht 2

Per Wischgeste zum Action-Sheet

Als kleinen Vorgeschmack auf die neue Version zeigen wir Euch oben einen ersten Screenshot. Hier seht Ihr, dass wir künftig bei den News mit Wischgesten arbeiten. Bedeutet: Wischt Ihr von rechts nach links, öffnen sich zwei Optionen – “Twitter” fürs schnellere Tweeten unserer News – und “Mehr”. Unter “Mehr” findet Ihr das Action Sheet (News per iMessage, SMS, Mail, Twitter, Facebook versenden, Leseliste, Link kopieren, in Safari öffnen, als Favorit hinzufügen/löschen). 

Also, seid gespannt! Wir melden uns in Kürze wieder zu diesem Thema.

iTopnews Update 4.0 Filter Menue rechts oben

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xbox One SmartGlass: App steuert den Fernseher

Microsoft hat die Xbox-Begleit-App für iOS und Android um "OneGuide" erweitert – damit ist der Zugriff auf TV-Kanäle und die Bedienung einer Set-Top-Box möglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HealthKit: Start-up verärgert über Apples Namenswahl

HealthKit soll Entwicklern in iOS 8 helfen, Fitness- und Gesundheitsdaten auszutauschen und zentral in einer neuen App zu bündeln – ein gleichnamiges Start-up gibt sich verärgert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #378 (WWDC 2014)

WWDC

Mac OS X Yosemite

  • Flach, Dark, Titlebar teilweise weg, (App)Widgets in Notification Center, Dashboard raus
  • Spotlight = Alfred light
  • Wenig Google, lieber Bing, DuckDuckGo
  • iCloud Drive (auch Win)
  • MailDrop <5GB
  • Markup – Skitch
  • Safari DRM
  • SPDY (Google)
  • LLVM FTL Javascript
  • Scrolling Tabs
  • Fav People in Sharing, Task Switcher iOS
  • Continuity: AirDrop (Applaus!), Handoff in beide Richtungen, Instant Hotspot, SMS, Phone
  • Dre muss früh raus, Doktor + Steve auf iChat
  • Public Beta

iOS 8

  • Interactive Notifications
  • Switcher-Freunde
  • Spotlight Suggestions
  • QuickType
  • Continuity auch für 3rd Party
  • iMessage: Threads, Leute rein+raus, DnD, Leave Thread, FmF Integration
  • PTT
  • Health Kit + Health
  • Photos: Editor besser
  • Photos für Mac (iPhoto?)
  • Full Res
  • Tag Cloud Goodies: Instant Burst Mode, Hey, Siri, Focus + Exposure separate in Camera, Emergency Card, Einkaufen mit Siri, Battery Usage per App, Travel Time Notifications, Camera Timer, Tips App, Speak Screen, Shazam Siri, Place Cards in Other Apps
  • App Store: Scrolling Results, Curation, App Bundles with Discount, Analytics, VIDEOS + QT capture, 1000x TestFlight
  • Family Sharing (ohne CC). Jimmy would like to buy…

SDK

  • Biggest Release since iOS 2
  • Extensibility, Widgets, DOM String Replacement
  • 3rd Party Keyboards
  • Touch ID
  • Camera APIs, Manual Controls, Camera Roll API
  • HomeKit – Scenes
  • CloudKit
  • Swift
  • Metal

Sponsor

  • Hörerumfrage
    • $100 Amazon.com-Gutschein und 1 Jahr Plus zu gewinnen
    • Fragen auf Englisch, dauert 5 Minuten, auch anonym möglich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DataMan Next : Analysieren Sie Ihren Datenverbrauch in Echtzeit

Ihr Allzweckmittel gegen übermäßigen Datenverbrauch. DataMan Next teilt Ihnen auf einen Blick mit, ob Sie demnächst Ihre Datengrenze überschreiten werden.

Tolles Design. Sie sehen die wichtigsten Statistiken in einer unglaublich aufgeräumten Oberfläche. Noch nie konnten Sie Ihren Datenverbrauch so einfach überwachen.

Intelligente Vorhersage. Die erweiterte Vorhersagefunktion sagt Ihnen in strahlenden Farben voraus, ob Sie innerhalb Ihrer Datengrenze bleiben werden.

Echtzeitanalyse. Ihre aktuellen Daten werden direkt und unverzüglich von iOS abgerufen. Warten Sie nicht mehr, bis Ihr Netzbetreiber die neuesten Daten aktualisiert hat.

Zusätzliche Funktionen:
• Überwachung der Mobilfunk- (LTE/4G/3G) und WLAN-Daten
• Vier benutzerdefinierte Benachrichtigungsgrenzen
• Zuverlässig, von Millionen Nutzern installiert
• Funktioniert mit allen Netzbetreibern
• Anzeige vergangener Nutzungsdaten
• Fantastisches Design

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Downgrade iOS 8 auf iOS 7.1.1 (Anleitung)

Das neue Apple-Betriebssystem iOS 8 steht aktuell als erste Beta-Version zur Verfügung. Hier könnt ihr iOS 8 Beta1 downloaden. iOS 8 bringt eher eine Evolution statt Revolution, dafür aber unglaublich viele neue Funktionen und Schnittstellen für Entwickler. Wenn ihr euch bereits auf der iOS 8 Beta1 befindet und aufgrund von Problemen oder aus sonstigen Gründen zurück auf iOS 7.1.1 wollt, dann zeigen wir euch jetzt wie ihr das Downgrade anstellt. 

Schritt 1: Stelle sicher, dass du die aktuellste Version von iTunes installiert hast.

Schritt 2: Lade dir iOS 7.1.1 von unserer Downloaddatenbank herunter. Ein Downgrade auf iOS 7.1 oder gar iOS 7.0.6 ist nicht mehr möglich.

Schritt 3: Schließe dein iOS-Gerät an den Computer oder Mac an und öffne iTunes. Mache zunächst ein Backup von deinen Dateien (zur Sicherheit) und klicke anschließend mit gedrückter SHIFT-Taste (Windows) oder ALT-Taste (Mac) auf den Button “iPhone wiederherstellen”.

iphonewiederherstellen

Schritt 4: Wähle deine heruntergeladene Firmware aus und lasse iTunes seine Arbeit machen. Danach solltest du dich wieder auf iOS 7.1.1 befinden. Beachte, dass ein möglicherweise gemachtes iOS 8-Backup nicht unter iOS 7 eingespielt werden kann.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast das Downgrade erfolgreich abgeschlossen.

ALTERNATIV: Sollte iTunes bei den oben beschriebenen Schritten einen Fehler anzeigen, solltest du die Wiederherstellung noch einmal im DFU-Modus durchführen. Dazu das Gerät an den Computer anschließen und ausschalten. Jetzt die Power-Taste (oben rechts) gedrückt halten, bis du das Apple-Logo siehst. Dann die Power-Taste weiterhin gedrückt halten und dazu die Home-Taste (unter dem Bildschirm) gleichzeitig drücken für etwa 10 Sekunden. Nach den 10 Sekunden, die Power-Taste loslassen und abwarten bis iTunes ein Gerät im Wartungszustand anzeigt. Der Bildschirm des Gerätes sollte dabei ausgeschaltet sein. Jetzt mit Schritt 3 fortfahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Garmin Actioncam VIRB Elite: Leistungsstarke GoPro-Konkurrenz

iconGarmin hat die Mac-Version der Videoschnitt-App VIRB Edit aktualisiert. Nehmen wir dieses Update doch mal zum Anlass, etwas näher auf den Funktionsumfang der beiden GoPro-Konkurrenten VIRB und VIRB Elite einzugehen. Allerdings beschränken wir uns dabei aber besser gleich auf die VIRB Elite, die im Gegensatz zum günstigeren schwarzen Modell unter anderem über einen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 erlaubt Verschieben von Icons im Teilen-Menü

Bei der Entwicklung von iOS 8 hat Apple vor allem Wert auf Verbesserungen im Detail gelegt. So finden Betatester immer wieder nette Gimmicks, die der Konzern auf der Konferenz nicht erwähnt hat und wohl eher unter die Kategorie der alljährlichen "200+ neuen Verbesserungen" fallen. Darunter beispielsweise der Kniff, mit iOS 8 endlich die Reihenfolge der Apps im "Share Sheet" zu bestimmen. ios 7 accessibility share sheet 100269165 orig 570x417 iOS 8 erlaubt Verschieben von Icons im Teilen Menü Die Bearbeitung des Teilen-Menüs ist ganz leicht:
  1. Sucht euch eine App mit Share Sheet, z.B. Safari oder eine News-App.
  2. Öffnet das Menü und pickt euch das Icon heraus, das verschoben werden soll.
  3. Haltet den Finger, wie beim Löschen einer Applikation, auf die jeweilige App und zieht sie an den gewünschten Platz.
Außerdem neu: Das Share-Menü zeigt mit iOS 8 auch noch einen "Mehr"-Button zu Zwecken der Übersichtlichkeit. Denn durch neue Schnittstellen können auch Drittanbieter eine Teiloption ganz variabel in die Auswahl einpflegen. Im folgenden Video von Redmond Pie werden weitere, interessante Features von iOS 8 sehr detailliert zusammengefasst.
[Direktlink]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Uncanny X-Men: Wolverine & Co. sind zurück [VIDEO]

Die X-Men sind zurück und kämpfen in der Vergangenheit und Zukunft gleichzeitig – in der App Uncanny X-Men.

Das Game ist universal und bringt Wolverine, Colossus und andere der beliebten Mutanten. Für noch mehr Abwechslung sorgen auch die verschiedenen Anzüge, wovon jeder Held mehrere besitzt. Bei manchen Missionen habt Ihr auch die Möglichkeit, Euch zuwischen verschiedenen Protagonisten zu entscheiden. Jeder hat andere Fähigkeiten, die Ihr im Laufe des Spiels auch trainieren dürft.

Uncanny X-Men Screen1

Uncanny X-Men Screen2

Sowohl die Level als auch die Charaktere sind sehr gelungen inszeniert, auch wenn manchmal die Animationen etwas komisch aussehen. Laufen und Springen funktioniert mit den gewohnten Buttons. Gegen Feinde geht Ihr ebenfalls so vor, nur dass Ihr auch Spezialangriffe starten dürft. Dazu wischt Ihr über den Attacke-Button in die Richtung, in die Ihr angreifen wollt. Die Entwickler verschonen Euch netterweise vor In-App-Käufen und Online-Zwang. (ab iPhone 4, ab iOS 5.1, englisch)

Uncanny X-Men: Days of Future Past
(14)
2,69 € (uni, 540 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

99 Bricks Wizard Academy macht mehr Spaß als EAs Tetris-Portierung

Tetris ist einer der absoluten Klassiker schlechthin. 99 Bricks Wizard Academy setzt die Blöcke in einem ganz neuen Spielprinzip ein.

99 Bricks Wizard Academy 4 99 Bricks Wizard Academy 3 99 Bricks Wizard Academy 2 99 Bricks Wizard Academy 1

Auf dem Gameboy war Tetris eine Institution, im App Store kommt der Klassiker gerade einmal auf zwei Sterne im Schnitt und wird zudem noch von In-App-Käufen überflutet. Glücklicherweise hat Electronic Arts kein Patent auf das Stapeln von bunten Blöcken, daher können sich auch andere Entwickler an dieser Idee versuchen. Wie man es gut macht, zeigt die Spiele-Neuerscheinung 99 Bricks Wizard Academy (App Store-Link).

99 Bricks Wizard Academy ist frei von In-App-Käufen und kann für 2,69 Euro als Universal-App auf iPhone und iPad geladen werden. Anders als die App Store-Beschreibung sind die Inhalte im Spiel nur in englischer Sprache verfügbar, aufgrund der Erklärungen zum Spielverlauf sollte man ein paar Grundkenntnisse mitbringen. Wirklich etwas verkehrt machen kann man aber nicht.

In 99 Bricks Wizard Academy baut man einen Turm. Die von oben herannahenden Blöcke kann man dabei frei positionieren und natürlich auch rotieren. Anders als bei Tetris kann man auch mal ein Loch bauen, dafür muss man allerdings aufpassen, dass kein Stein vom Turm herunterfällt. Dann nämlich geht eines der drei Leben verloren.

Während man langsam weiter richtig Himmel baut, kommt man nicht nur in neue Level, sondern stößt auch auf böse Zauberer. Diese können Steine riesig groß machen oder schneller vom Himmel fallen lassen. Mit begrenzt verfügbarer Magie kann man aber auch selbst zaubern – und etwa den letzten Stein verschwinden lassen oder eine Klotz fest zementieren.

99 Bricks Wizard Academy mag zwar nicht so schnell und rasant sein wie Tetris. Dafür zeigt es aber, dass das Klötzchen-Bauen auch auf dem iPhone oder iPad Spaß machen kann. Nach und nach absolviert man immer neue Missionen und baut höhere Türme, die man im Anschluss als Foto abspeichern oder direkt in sozialen Netzwerken teilen kann. Einen meiner Türme könnt ihr im folgenden Gameplay-Trailer sehen. Viel Spaß beim Bauen!

Trailer: 99 Bricks Wizard Academy

Der Artikel 99 Bricks Wizard Academy macht mehr Spaß als EAs Tetris-Portierung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Es geht wieder los: Wird Apple langweilig?

WWDC 2014 - Screen

Viele Medien sind von der WWDC 2014 wiederum ziemlich enttäuscht und sehen seitens Apple keine großartigen Neuerungen (wie beispielsweise dieser Artikel der FAZ zeigt). Doch ist Apple unserer Ansicht nach seit sehr langer Zeit wieder zurück zu seinen Wurzeln gegangen und hat sich auf der WWDC auf die Developer konzentriert und nicht auf das breite Publikum! Natürlich ist dies für die großen Medien unverständlich, da man über neue Programmiersprachen oder Schnittstellen nicht großartig berichten kann. Viel lieber würden sie über ein neues MacBook Air oder über eine iWatch berichten.

Apple stellte Großes vor
Für die Entwickler war die WWDC aber wie Weihnachten, Ostern und noch etliche Feiertage zusammen. Man hat Touch-ID geöffnet und eine neue und wesentlich einfachere Programmiersprache entwickelt, um das Programmieren von Apps zu erleichtern. Auch eine neue und sehr leistungsstarke Grafikengine wurde von Apple auf den Markt geworfen. Es ist klar, dass ein normaler Verbraucher davon nicht großartig profitiert (noch nicht), dennoch kann sich das Ergebnis von Apple sicherlich sehen lassen. Die Hardware wird vielleicht in einigen Monaten veröffentlicht werden – zwei Keynotes gibt es ja in diesem Jahr noch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5,5“ iPhone 6: Verkaufsstart im September? Zubehörhersteller bereiten sich vor

Die WWDC Keynote am Montag war der Start in das Apple Jahr 2014. In den ersten fünf Monaten des Jahres gab es nur wenig zu bestaunen, die zweite Jahreshälfte wird umso turbulenter. Mit iOS 8 und OS X Yosemite hat Apple den Softwaregrundstein für neue Produkte gelegt.

Das iPhone 6 ist für den Herbst dieses Jahres gesetzt, daran zweifelt wohl niemand ernsthaft. Allerdings müssen wir uns nach wie vor an den Gedanken gewöhnen, dass Apple beim kommenden iPhone zwei neue Displaygrößen einführen wird. Zumindest deuten dies zahlreiche Gerüchte der letzten Wochen an. Neben einem 4,7“ iPhone 6 wird es vermutlich ein 5,5“ Modell geben.

iphone6_renderings_mr1

Laut Gerüchteküche lag das 4,7“ Modell die letzten Wochen im Zeitplan für eine Vorstellung im September sowie einem zeitnahen Verkaufsstart. Beim 5,5“ iPhone 6 sah dies anders aus. Aus verschiedenen Quellen war zu vernehmen, dass es beim größeren der beiden iPhone 6 Modelle zu Verzögerungen kommen. Unter anderem hieß es, dass der Akku für die Verzögerungen verantwortlich sein soll. Seit gestern wissen wir allerdings, dass die Akkuprobleme behoben sein sollen.

Also at Computex, we noticed that a few vendors had already started work on accessories for the 5.5-inch iPhone 6 and the pieces were available at the show. Given the lack of data points in recent months around progress with the 5.5-inch iPhone 6 and growing skepticism in the media around a 2014 launch, we view this as a positive development. Based on today’s research, we believe the timing of the 5.5-inch iPhone 6 launch appears to be in sync with our expectation around the unveiling (i.e., September) of the 4.7-inch iPhone 6.

Nun meldet sich Analyst Brian White von Cantor Fitzgerald (via MR) zu Wort und schlägt in die selbe Kerbe. Seiner Beurteilung nach liegt Apple auch beim 5,5“ iPhone 6 im Zeitplan, um dieses Gerät im September vorzustellen und kurz darauf auf den Mark zu bringen. Diese Erkenntnis hat er auf der Computex, der größten Technikmesse in Asien gewonnen. Zahlreiche Zubehörhersteller bereiten ihre Produkte für einen iPhone 6 Verkaufsstart im September vor. Gleichzeitig betont er, dass sich die Hersteller verstärkt auf das 4,7“ Modell vorbereiten und hierfür eine größere Auswahl an Zubehör zur Verfügung stellen werden.

Wir können uns folgendes Szenario vorstellen: Apple stellt im Rahmen einer September-Keynote sowohl das 4,7“ und 5,5“ Modell vor. Der Verkaufsstart beider Modelle erfolgt gleichzeitig, allerdings wird Apple das 5,5“ Modell nur in kleineren Mengen zum Verkaufsstart bereit stellen können. Das eingebundene Foto zeigt ein iPhone 6 Rendering, welches vor einigen Wochen aufgetaucht ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB-Hub im Kassetten-Design

Gadget-Tipp: USB-Hub im Kassetten-Design ab 18.80 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Voll retro!

Die Älteren unter Euch erinnern sich noch, oder?

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Angry Harvester

Rule the kombinieren, fahren auf den Straßen der Stadt, die ganz in früheren Zeiten war und Absturz die Autos, die auf dem Weg sind. Die Polizei und Armee senden die besten Soldaten, um gegen die wütend kombinieren kämpfen. Wer wird der Sieger in diesem ungleichen Kampf sein? Versuchen Sie, in solcher Weise das Bombardement zu regieren. Vergessen Sie nicht, die Ernte der Knochen zu sammeln, so viele Punkte wie möglich und am besten Ergebnisse online zu veröffentlichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Geräte: Apple gibt grünes Licht für Lightning-Kopfhörer

Kopfhörer für iOS-Geräte können künftig auch mit der Lightning-Schnittstelle ausgestattet sein. Das geht laut einem Bericht von 9to5Mac aus aktualisierten Spezifikationen für das "MFi Program" hervor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenverbrauch auf iPhone und iPad messen – die App dafür ist gerade gratis

DataMan Next IconIch verzweifle ja schon fast an den Größen der aktuellen Apps und stoße auch immer wieder an die Speichergrenzen meiner Geräte. Dazu kommt aber noch, dass ja auch zunehmend mehr Apps eifrig Daten ins Internet schicken, oder downloaden. Typisches Beispiel sind Die Simpsons, die regelmäßig mal eben 400 MB (!) Daten runterladen. Und die ganzen Online-Spiele müssen sich natürlich ständig mit ihren Servern austauschen. Da findet mittlerweile ein Dauerdatenverkehr statt, der sich ziemlich aufsummiert. Ist man im WLAN, merkt man das garnicht so, geht man aber raus und ist unterwegs, kann das schon interessant werden. Ganz wichtig sind in diesem Zusammenhang auch die vielen Apps aus den Sozialen Netzwerken, Bilderdiensten und Cloud-Anbietern. Gerade facebook zieht ziemlich konstant Daten, wenn man die App nutzt oder auch nur im Hintergrund offen hat.

Doch wie kann man das sehen? Wie messe ich die Datenströme? Das geht mit der heute kostenlosen App DataMan Next: Analysieren Sie Ihren Datenverbrauch in Echtzeit ganz einfach. Die grafisch sehr nett gemachte App im iOS 7 Design trackt Deinen Datenverbrauch mit – und dass nicht nur mobil, sondern auch im WLAN-Netz. Nach der Einrichtung beim ersten Start, wo Du Abrechnungsinterwall und Inklusivvolumen auswählst, zeigt Dir die App fortlaufend, wieviel Prozent Deines erlaubten Datenvolumens Du schon verbraucht hast. In den Einstellungen, die Du über den Wisch nach links aufrufst, kannst Du die Darstellung nach Deinen Wünschen anpassen.

Wenn Dir diese Funktionalität nicht ausreicht und Du noch viel genauer sehen willst, welche App wieviel Daten verbraucht und wo das geschehen ist, dann hilft Dir DataMan Pro bei der genaueren Analyse. Hier gibts auch Warnmeldungen per Push und eine Prozentanzeige im App-Icon. Der Hauptunterschied ist aber, dass Du die größten Datenfresser identifizieren kannst. Diese Pro-Version kostet derzeit als Universal-App 4,49 Euro.

DataMan Next: Analysieren Sie Ihren Datenverbrauch in Echtzeit läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 7.1, braucht nur 0,4 MB Speicherplatz und kostet normal 1,79 Euro. Die App ist seit dem letzten Update in deutscher Sprache.

DataMan Next

Das Datenvolumen (mobil und WLAN) immer im Blick: Der DataMan notiert fleissig mit, was man so verbraucht und erstellt auch monatliche Auswertungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hier bekommt ihr die offiziellen Yosemite-Hintergrundbilder

In gewohnter Manier hat Apple mit OS X 10.10 „Yosemite“ einen neuen Standard-Hintergrund eingeführt. Zu sehen ist auf Apples Bildern El Capitan, eine Felsenformation im Westen des Yosemite-Tals. Als Vorbereitung auf das neue OS X machen sich Apples Hintergrundbilder aber auch unter OS X Mavericks ganz hervorragend.Ob das aktuelle Hintergrundbild der ersten Vorabversion auch tatsächlich der Standardhintergrund von OS X Yosemite wird, bleibt abzuwarten. Eignen würde sich dieser auf jeden Fall. Doch auch das Hintergrundbild, das Apple auf seiner Seite zu Yosemite zeigt, ist als ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weather In Space

Beste Anwendung für den Check Wetter in Raum und Asteroiden Warnungen!

Einige Features:

  • Geschwindigkeit der Sonnenwind
  • X-Ray
  • Sonnenfleck
  • Asteroiden nahe der Erde
  • Und vieles mehr …
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Preview-Screenshot des im Herbst erscheinenden “Angry Birds Stella”

Via Twitter hat Rovio vor wenigen Stunden ein Preview-Bild von Angry Birds Stella veröffentlicht. Wir haben euch dieses unten eingebunden. Erinnert doch irgendwie verdammt an das klassische Angry Birds (AppStore), nur mit anderen Farben und Figuren – oder was meint ihr?

Zudem hat Rovio Entertainment erwähnt, dass es das erste Stella-Spiel sein soll, wir können uns also wohl auf noch weitere Titel mit der pinken Vogeldame freuen. Erscheinen soll das im Februar angekündigte Spiel im Herbst 2014 (Update: September). Ein genaues Datum steht aber natürlich noch nicht fest.

Bis dahin werden wir natürlich weiter Augen und Ohren offen halten und schauen, was wir an weiteren Informationen zu Angry Birds Stella aufschnappen können…
angry-birds-stella-preview

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Nachrichten-App unter iOS 8: Viel verbessert und viel Verstecktes

nachrichtenAuf den ersten Blick verändert sich die Interaktion mit Apples Nachrichten-Applikation unter iOS 8 nur unwesentlich. Die Neuerungen der zu ihrem Debüt noch mit “iMessage” betitelten Applikation, machen sich im Alltagseinsatz jedoch relativ schnell bemerkbar und argumentieren fast schon aggressiv gegen den Einsatz alternativer Messenger-Anwendungen. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mega-iPhone 6 mit 5,5 Zoll doch schon im September?

Wer’s gern größer mag, kann sich freuen: Womöglich kommt das iPhone-6-Dickschiff mit 5,5 Zoll doch schon im September.


Bisher war ja erwartet worden, dass der 5,5-Zöller später erscheint als das normale 4,7-Zoll-Modell, oder zumindest nur in homöopathischen Dosen.

Doch Analyst Brian White von Cantor Fitzgerald geht nun davon aus, dass Apple die Akkuprobleme mit dem Riesenschirm gelöst hat, und dass beide Größen gleichzeitig im September am Start stehen. Er erwartet, dass Apple bis Ende 2014 noch 20 Millionen Exemplare vom Mega-iPhone baut.

iPhone6 Mockup

Diese Aussagen machte White laut MacRumors nach einem Besuch der Computermesse Computex in Taiwan, wo schon jede Menge Zubehör für den 5,5-Zöller zu sehen ist. Seine Theorie: Die Firmen sind so gut vernetzt miteinander, dass sie sich in Sachen Zubehör zurückhalten würden, wenn das Debüt erst 2015 anstehen würde.

Das iPhone 6 im Tim-Wiese-Format ist also vielleicht nur noch ein Vierteljahr entfernt…

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Craig Federighi – das neue Gesicht von Apple

federighi_hero20120727

Diese Woche haben wir wirklich eine sehr gute Keynote präsentiert bekommen in der Craig Federighi die meiste Zeit auf der Bühne gestanden ist und sich sowohl Tim Cook als auch Phil Shiller im Hintergrund gehalten haben. Unserer bescheidenen Meinung nach war dies die beste Keynote seit dem Steve Jobs nicht mehr durch dieses Event leiten kann und es gab sicherlich ein paar gute Witze, die aus seinem Mund gekommen sind. Der Schwung und die Dynamik von Apple sind durch Ihn wieder vorhanden und wir freuen uns schon auf die nächste Keynote mit ihm.

Apple hat ein neues Gesicht
Durch die Medien gehen in diesen Tagen nicht viele Bilder mit Tim Cook, sondern mit Craig Federighi, der auf der Keynote steht und – wie es scheint – für sein Leben gerne präsentiert. Dadurch wird er immer mehr zum öffentlichen Gesicht von Apple und das finden wir nicht schlecht, da sich Jonathan Ive nie auf der Bühne blicken lässt und man Ihn auch nur sehr selten zu Gesicht bekommt.

Wie findet ihr ihn?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac: Test-Partition für OS X Yosemite erstellen

iconDerzeit dürften nicht nur eine Menge Entwickler mit dem Gedanken spielen, eine Vorabversion von OS X Yosemite zu installieren, sondern auch etliche gewöhnliche Mac-Nutzer. Apple hat ja angekündigt, auch eine Million nicht als Entwickler registrierte Interessenten in das Betaprogramm für Mac OS 10.10 aufzunehmen. Während das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 4.6.14

Produktivität

Templates For iWork Templates For iWork
Preis: 26,99 €

Dienstprogramme

File Details File Details
Preis: Kostenlos
Microseven Microseven
Preis: Kostenlos
Temperature Converter PRO Temperature Converter PRO
Preis: Kostenlos

Fotografie

Mosamic Mosamic
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

2800 Icons for Developers 2800 Icons for Developers
Preis: Kostenlos

Video

Screen Capture Lite Screen Capture Lite
Preis: Kostenlos
Video Recorder Lite Video Recorder Lite
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Recipes Recipes
Preis: 8,99 €

Unterhaltung

PhotoTrack Screensaver PhotoTrack Screensaver
Preis: Kostenlos

Spiele

aargh Dinosaurs! aargh Dinosaurs!
Preis: 1,79 €
Texas Poker Club Texas Poker Club
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt Musik-App Figure

Stammleser von Macerkopf.de werden bereits wissen, dass Apple über die hauseigene Apple Store App in regelmäßigen Abständen Applikationen verschenkt. Vor knapp einen Monat hat Apple auf diesem Weg die Foto-App Rhonna Designs verschenkt und nun ist die Musik-App Figure von Propellerhead an der Reihe.

figure

Mit dieser Art der Promotion möchte Apple seine Anwender von Zeit zu Zeit in die Apple Store App locken und ihnen die Produkte schmackhaft machen. Wie bereits erwähnt, lässt sich aktuelle die App Figure kostenlos über die Apple Store App laden.

Bei Figure handelt es sich um eien Musik-App mit der ihr eure eigenen Songs kreieren könnt. Dabei könnt ihr Drums, Lead-Synth, Bass etc. kombinieren. Normalerweise kostet die App 0,89 Euro, im Rahmen dieser Aktion erhaltet ihr sie kostenlos.

figure_promo

Wichtig: Ihr erhaltet Figure nur dann kostenlos, wenn ihr den Weg über die Apple Store App antretet. Innerhalb der Apple Store App findet ihr einen Promocode, den ihr im App Store einlösen könnt. Anschließend wird Figure kostenlos geladen. Laut Apple gilt diese Aktion bis zum 30. Juni.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bardadum – The Kingdom Roads: Kniffliges Schiebepuzzle mit 500 Leveln

Wer sich ein Spiel wie Bardadum – The Kingdom Roads näher ansieht, sollte sich auf eine lange Spielzeit und rauchende Köpfe gefasst machen.

Bardadum 1 Bardadum 2 Bardadum 3 Bardadum 4

Bardadum – The Kingdom Roads steht seit einigen Tagen im deutschen App Store als Universal-App (App Store-Link) für iPhone, iPod Touch und iPad zum Download bereit und lässt sich dort mit 1,79 Euro bezahlen. Für die Installation sind auf dem Gerät mindestens iOS 5.1 oder neuer erforderlich sowie ein freier Speicherplatz von 122 MB. Damit lässt sich Bardadum – The Kingdom Roads auch auf älteren iDevices problemlos nutzen.

Einordnen lässt sich Bardadum am ehesten in das Puzzle-Genre, denn im unglaublichen Repertoire von 500 Leveln, die laut App-Beschreibung für mehr als 15 Stunden Spielspaß sorgen sollen, geht es primär darum, Figuren und passende Gegenstände auf einem Spielfeld miteinander zu verbinden, ohne dass sich ihre Wege kreuzen. Das klingt zunächst einfach – und das ist es in den ersten Leveln auch. Mit zunehmendem Spielverlauf wird daraus aber eine wirklich knifflige Angelegenheit, bei der man schon einmal mehrere Versuche für das Absolvieren eines Levels benötigt.

Insgesamt gibt es in Bardadum – The Kingdom Roads 16 verschiedene Helden, die jeweils über einen speziellen Ausrüstungsgegenstand verfügen. Beim Vogel ist es das Nest mit Eiern, der Ritter benötigt sein Schwert, und der Barde möchte seine Mandoline schnellstmöglich wiederhaben. Auf dem Spielbrett, auf dem sich teils auch Hindernisse wie Büsche, Löcher oder Baumstümpfe befinden, gilt es, die Wege des Helden zum benötigten Gegenstand mit einfachen Fingergesten einzuzeichnen. Dabei hinterlässt man eine Spur, die von anderen Helden nicht mehr durchdrungen werden kann. Es ist also das oberste Ziel, genau auszumachen, wie welche Figur bewegt werden muss, damit alle Helden ihre Gegenstände erreichen. Erst dann ist das jeweilige Level abgeschlossen. Mit fortschreitender Spieldauer kommen auch noch kleine Items wie Teleporter, Krokodile oder Trampoline hinzu, die für zusätzliche Abwechslung im Game sorgen.

In drei unterschiedlichen Spielmodi, einfach, schwer und Time Attack, sowie in vier grafisch abwechslungsreichen Welten kann sich der Spieler immer wieder aufs Neue beweisen. Dabei liegt das Hauptaugenmerk von Bardadum – The Kingdom Roads vornehmlich auf allgemeinem Spielspaß, der mit Ausprobieren und Nachdenken einher geht, als auf schnellem Highscore-Gameplay.

Besonders erfreulich ist auch die Tatsache, dass die Entwickler von Emedion in Bardadum – The Kingdom Roads vollkommen auf Werbebanner, In-App-Käufe oder lästige Facebook-Verbindungen verzichtet haben. Auf diese Weise lässt es sich ganz entspannt spielen, ohne sich Gedanken über weitere Level-Packs, die zusätzlich gekauft werden müssen, zu machen. Auch eine Game Center-Anbindung wurde bereits ins Spiel integriert. Aus diesem Grund geben wir für alle Fans von Puzzle-Games eine klare Empfehlung ab – zum kleinen Preis von 1,79 Euro gibt es sonst kaum mehr fürs Geld.

Der Artikel Bardadum – The Kingdom Roads: Kniffliges Schiebepuzzle mit 500 Leveln erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HealthKit – Australische Firma beklagt Namensklau

HealthKit, so nennt Apple seine Schnittstelle für Entwickler, die Hardware oder Software für iOS aus dem Gesundheitsbereich anbieten wollen. Health ist die entsprechende Anwendung dafür. Doch bei seiner Namensgebung bekommt Apple jetzt Probleme: Denn ein Unternehmen aus Australien besitzt bereits die Rechte und eine Website zu HealthKit. Das berichtet WIRED zur Stunde.

wpid Photo 20140604174435 HealthKit Australische Firma beklagt Namensklau

HealthKit.com ist eine Plattform, die Ärzte und Praxen unterstützt und diese von Patienten bewerten lässt. Seit 2012 existiert sie, und das auch recht erfolgreich. Besonders erfreut zeigt sich der Gründer Alison Hardacre deshalb nicht über die Neuverwendung seines Namens:

HealthKit is already in use, by us! Even the way they write it is the same as us. I'm flattered that they like our name so much and that it's a ringing endorsement for our market opportunity (which we already knew). However, as an Apple fan, I feel let down.

Offenbar hat Apple in letzter Sekunde den Namen geändert. Lange vermutete man “Healthbook” als Bezeichnung für den Fitness-Service. Das Kuriose: Vor vier Tagen hieß es, dass sich Apple den Namen schützen ließ – nachweisen kann das aber niemand. Ob die australische Website nun gegen Apple vorgeht, ist nicht klar. Vermutlich wird man zunächst den Kontakt suchen und die jetzt gewonnene Aufmerksamkeit für sich nutzen.

Health statt Healthbook: Apples neues Gesundheits-Programm

Indes wollen wir einen kurzen Blick auf die Fitnessplattform von Apple werfen, die mit iOS 8 eingeführt wurde.

Health, oder auf Deutsch schlicht Gesundheit, erscheint zwar anders als zuvor erwartet ohne Passbookdesign – doch die Funktion bleiben gleich: Die App sammeln laut Apple Informationen verschiedener Quellen. Puls, verbrannte Kalorien, Blutzucker, Schlafverhalten oder Cholesterin – wer entsprechende Hardware hat, kann diese Daten aufnehmen lassen und in Health automatisch vereinen. Bei Bedarf schnappt sich Apples nun vorinstallierte App mit dem Herz Icon die Informationen sogar von anderen Anwendungen.

wpid Photo 20140603071941 HealthKit Australische Firma beklagt Namensklau

Auch hat die App eine Notfallkarte inne. Sie enthält lebenswichtige Daten zum User – wie die Blutgruppe oder Allergien. Sie kann auf Wunsch direkt vom Sperrbildschirm aus aktiviert werden, um Ersthelfern einen schnellen Zugriff zu gewähren.

Die meisten Daten werden mit Diagrammen veranschaulicht. Jede Information bekommt dabei ihre eigene Karte. Der User kann sich einen Überblick über seine Werte der vergangenen Tage, Wochen oder Monate verschaffen. Übrigens können auch Drittanbieter mit eurer Erlaubnis auf die Informationen zugreifen, um ihre Fitnesswerte zu optimieren. In der Sektion “Sources” werden alle Apps gelistet, die auf Health zugreifen oder Werte spendieren.

Health im Video

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Safari setzt auf Multimedia-Kopierschutz

In Mac OS X 10.10 können Safari-Nutzer auf Netflix zugreifen ohne dafür das Silverlight-Plugin zu benötigen. Apple setzt dafür auf den Browser-Kopierschutz EME. Durch eine zusätzliche Technik soll Video-Streaming die Akkulaufzeit weniger beeinträchtigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolle Spartipps: Leo’s, Lightlands, SXPD, harmony 2

Heute gibt es ein paar gute Spartipps, die auf alle Fälle als Extranews erwähnenswert sind.

Allen voran geht das Game Leo’s Fortune. Dieses ist heute zum ersten Mal reduziert. Anlass des Rabattes: Die Entwickler haben den Apple Designer Award auf der WWDC gewonnen. Unseren Testbericht um das Game könnt Ihr hier nachlesen.

Das Spiel Lightlands ist universal und nur kurze Zeit komplett kostenlos erhältlich. Mit an Bord sind 45 Physik-Level, die Ihr einmal gespielt haben solltet.

Leos Fortune Screen1

Erst eine Woche im Store und schon reduziert ist har-mo-ny 2. Entspannende Musik und ruhiges Gameplay zeichnen den Puzzler aus.

Etwas rasanter geht es im Renn-Shooter SXPD zu. Ihr fahrt mit einem Motorrad hinter den Feinden her und schießt sie ab. Das ganze Game ist im hochwertigen Comic-Stil gehalten.

mehr iOS-Spiele-Rabatte hier

mehr iOS-Rabatte hier

mehr Mac-App-Rabatte hier

Leo Leo's Fortune
(328)
4,49 € 2,69 € (uni, 93 MB)
Lightlands Lightlands
(7)
0,89 € Gratis (uni, 44 MB)
har•mo•ny 2 har•mo•ny 2
Keine Bewertungen
3,59 € 1,79 € (uni, 137 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: „Öffentliche“ Beta auf eine Million Nutzer begrenzt

Apple hat gestern angekündigt, dass im Sommer auch normale Nutzer vorab in den Genuss von OS X Yosemite kommen werden. Wie sich anschließend herausgestellt hat, ist dieser semi-öffentliche Betatest jedoch auf eine Million Nutzer begrenzt. Dabei gilt das „First Come, First Serve“-Prinzip: Wer sich rechtzeitig anmeldet, wird in den kommenden Wochen auch einen Zugang zur Beta bekommen. Derzeit...

OS X Yosemite: „Öffentliche“ Beta auf eine Million Nutzer begrenzt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leitender Entwickler von Swift äußert sich zu den Hintergründen

Mit der Vorstellung einer neuen Programmiersprache hatte im Vorfeld der WWDC kaum einer gerechnet. Chris Lattner, Apples Leiter der Abteilung Developer Tools, äußerte sich jetzt zu einigen Hintergründen. Im Juli 2010 hatte er mit der Entwicklung von Swift begonnen und nur wenige Personen wussten davon. Erst Ende 2011 kamen dann weitere Mitarbeiter hinzu. Zu einem der wichtigsten Bereiche der " ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone: Gratis-Volumen für jedes deutsche WM-Tor

Vodafone hat sich anlässlich der Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien eine nette Aktion für alle Kunden ausgedacht. Für jedes geschossene Tor der deutschen Nationalmannschaft bekommen Vertragsinhaber 100 MB kostenloses Datenvolumen on top.

In einer heute herausgegeben Pressemitteilung kündigt der Provider die Aktion an:

Für das zusätzliche High-Speed Datenpaket gilt: Je mehr Tore, desto mehr Volumen. 2010 schoss die deutsche Nationalmannschaft bei der WM insgesamt 16 Tore – was für die Kunden dieses Jahr 1,6 GB on top bedeuten würde. Vodafone stellt allen registrierten Vertragskunden das erspielte Datenkontingent zum Ende der WM in den Monaten August, September und Oktober jeweils in voller Höhe zur Verfügung.

Die Teilnahme ist für alle Inhaber der Smartphone-Tarife Vodafone Red, Black und SuperFlat Internet oder der Datentarife Mobile-Internet Flat 21,6 und höher möglich. Auch Prepaid-Kunden mit einem CallYa-Tarif können sich registrieren. Prepaid-Kunden erhalten das Extra-Volumen für bis zu 3 Aufladungen von mindestens 25 Euro. Aber nur, wenn diese im Zeitraum vom 01. August bis zum 31. Oktober 2014 durchgeführt wurden. Das Datenvolumen kann jeweils unmittelbar nach Aufladung für einen Monat genutzt werden.

So könnt ihr teilnehmen.

Um sich bei der Aktion anzumelden, müsst ihr die Vodafone-App Mobile TV installieren. Darin kann eigentlich eine TV-Flat mit 20 Sendern gebucht werden. Doch: Innerhalb der App ist im Zeitraum vom 06. Juni bis 13. Juli 2014 ebenfalls die Registrierung für die Aktion “100 MB pro Tor” möglich – auch ohne die Vodafone TV WochenFlat zu buchen. Wer sich dennoch für die Variante mit TV-Streaming entscheidet, kann im Rahmen einer Sonderaktion MobileTV für 2 Monate kostenlos testen. Passt auch zur WM-Zeit.

Vodafone MobileTV
Preis: Kostenlos

[Bild: 360b,Shutterstock.com]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sacra Terra: Der Kuss des Todes Sammleredition

Hilf einer Frau bei der Rettung ihres Verlobten vor übernatürlichen Kräften, die sich vom Leid der Menschen ernähren. Während sie eine atemberaubend aussehende, mystische Dimension erkundet, um mit ihrem Geliebten wieder zusammengeführt zu werden und den Griff des Wesens zu lockern, wirst du nützliche Gegenstände finden, Rätsel lösen und ein facettenreiches Wimmelbildspiel erleben.

BESONDERHEITEN:
55 Orte
27 Mini-Spiele
17 Wimmelbilder
18 Filmsequenzen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple arbeitet an dritter Fotosoftware für den Mac

In puncto Fotoverwaltung und –bearbeitung ist Apple eigentlich gut aufgestellt: Das zum Mac-Lieferumfang gehörende iPhoto für grundlegende Arbeiten und das kostenpflichtige Aperture für fortgeschrittene User. Doch anstatt Aperture ein längst überfälliges Upgrade zu spendieren (Aperture 3 ist über vier Jahre alt), arbeitet Apple an einer dritten Fotosoftware für den Mac.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swift – wir erklären die Zukunft der iOS-Apps

Swift hier, Swift dort: Worum geht es bei Apples neue Programmiersprache wirklich? Wir geben einen Überblick.

Craig Federighi und sein Demo-Kollege sind gen Ende der WWDC-Keynote am Montag ein wenig arg schnell über Swift hinweggerauscht. Dabei legt die neue Apple-Programmiersprache den Grundstein für alle iOS-/Mac-Apps der kommenden Jahre, vielleicht sogar Jahrzehnte. Was genau zeichnet Apples neue Programmiersprache also aus, um diesen Job gut zu machen?

OS X iOS Banner

Formal gesehen ist Swift eine objektorientierte, statisch typisierte Programmiersprache, genauso wie sein “Vorgänger” Objective-C. Damit reiht sie sich nahtlos in die bestehende Kombination von Objective-C- und C als Werkzeuge für iOS- und Mac-Apps ein. Wer also mit Objective-C mehr als vertraut ist, muss nicht umlernen, seine Apps funktionieren auch ohne (bzw. in Kombination mit) Swift. Doch es gibt einige Gründe dafür, es nichtsdestotrotz zu tun.

swift_objcintegration

Einfachere Syntax

Der offensichtlichste Grund dafür dürfte die einfachere Syntax von Swift sein. Für Programmierer fallen beim Coden mit Swift viele Sonderzeichen und umständliche Parameter-Strukturen weg. Auch muss man, ähnlich wie bei Skriptsprachen wie beispielsweise Python, keine Semikola zum Beenden einer Aussagen-Zeile setzen.

swift_objc_forloop

Die neue Syntax führt nicht nur zu weniger Schreibaufwand und somit weniger Fehlerquellen, sondern auch zu deutlicherem Code. So wird zum Beispiel beim Definieren von Swift-Funktionen dem Code nicht nur ein klares “func” (für “function”) vorangesetzt, der Typ der Rückgabe der Funktion (Text, Zahlen etc.) wird der Deutlichkeit halber mit einem Pfeil denotiert.

swift_objc_function

Modernste Programmiertechniken

Wo wir schon bei Rückgabewerten sind: Swift ist auch an vorderster Front, was moderne Programmiertechniken angeht. So kann eine Swift-Funktion mehrere Rückgabewerte (auch verschiedener Typen) zurückgeben. Auch Tupel für reihenhafte Darstellung von Daten sowie Generics, also generische Funktionen, die mit mehreren Inhalten arbeiten können, sind neu und stellen Möglichkeiten dar, über die man bei der Arbeit mit Objective-C gar nicht oder nur begrenzt verfügt.

Auch Xcode bekommt neue Funktionen. Die wichtigste: Playgrounds. Wenn man in Xcode 6 (Beta-Download hier) Code eintippt, bekommt man am rechten Rand des Fensters in “echter Sprache” angezeigt, was der soeben erstellte Code macht. Des weiteren wird das grafische UI auch in Echtzeit in Xcode angezeigt und kann mit Tabellen, die Parameter, Schleifen und andere Elemente analysieren, optimiert werden.

swift_xcodeplaygrounds

Swift: Der Weg zu noch mehr iOS-/Mac-Entwicklern?

Swift ist also einfacher, schneller, modern und visuell in Xcode integriert. Doch wozu das Ganze? Die Antwort darauf hat Apple offiziell nicht wirklich gegeben, doch es dürfte klar sein, dass mit einer einfacher zu lernenden Sprache mehr Programmierer (und solche, die es mit Swift werden wollen) Apps für Macs und iDevices schreiben werden. Auch die neuen APIs wie HomeKit, CloudKit oder HealthKit dürften dazu beitragen.

Smart Home Federighi

Außerdem ist Swift in Syntax und Programmieransatz eher an Skriptsprachen wie Python oder JavaScript angepasst. Entwickler, die aus dem Web-Bereich kommen, dürften somit weniger Probleme haben, Swift für lokale Apps zu benutzen und zeitgleich integrierte Web-Lösungen dank vertrauter Syntax schneller zu lösen.

Doch wie genau es weitergehen wird und wie die konkreten Erfahrungen mit Swift seitens der Entwickler ausfallen, werden die nächsten Wochen und Monate zeigen. iTopnews bleibt natürlich gewohnt für Euch dran.

Die wichtigsten Links zu Swift:

Offizielle Entwickler-Seite zu Swift

Download: Swift Programming Guide im iBookstore

Download: Xcode 6.0 Beta für Swift-Programmierung

Swift Programming Guide und Referenz-Guide online

The Verge: Entwickler sprechen über Swift

Swift (Wikipedia)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 macht iPhone zum Spielecontroller für iPad und Mac

Die Keynote ist das Highlight der jährlichen Entwicklerkonferenz Worldwide Developers Conference (WWDC) von Apple. Auf weiteren zahlreichen Sessions und Hands-On-Labs können sich dann die Entwickler mit den über 1.000 anwesenden Apple Ingenieuren weiter austauschen. Die neuesten iOS- und OS X Technologien und Neuheiten der Betriebssysteme iOS 8 und OS X werden im Rahmen der sogenannten [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diese Macs werden von OS X 10.10 «Yosemite» unterstützt

Mit der Veröffentlichung der ersten Vorabversionen von OS X 10.10 «Yosemite» und iOS 8 hat sich Apple auch über die mit den neuen Systemen kompatiblen Geräte geäussert.

Bei den Macs bleiben die Anforderungen die gleichen wie bereits beim aktuellen OS X 10.9 «Mavericks» und dessen Vorgänger OS X 10.8 «Mountain Lion» bleiben. Demnach können je nach Serie bis zu sieben Jahre alte Macs mit dem neuen OS bestückt werden. Yosemite lässt sich entsprechend auf folgenden Mac-Computern installieren:

iMac
ab «Mitte 2007» oder neuer
Mac mini
ab «Anfang 2009» oder neuer
MacBook
13-Zoll Aluminum ab «Ende 2008»; 13-Zoll ab «Anfang 2009» oder neuer
MacBook Air
ab «Ende 2008» oder neuer
MacBook Pro
13-Zoll ab «Mitte 2009» oder neuer; 15-Zoll ab «Mitte 2007» oder neuer; 17-Zoll ab «Ende 2007» oder neuer
Mac Pro
ab «Anfang 2008» oder neuer
Xserve
Modell-Reihe von Anfang 2009

Als Veröffentlichungszeitraum des neuen Betriebssystems hat Apple einzig den «Herbst» genannt. Wann genau das System veröffentlicht wird, ist noch nicht sicher. Eine Lancierung vor September oder Oktober ist aber wohl eher ausgeschlossen. OS X Mavericks wurde im vergangenen Jahr Mitte Oktober auf den Markt gebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So viel kostet die neue iCloud von Apple

icloud_logo

Apple hat auf der Keynote sehr viele neue iCloud-Features vorgestellt, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. So kann man beispielsweise alle seine Dokumente und auch Dateien nun direkt über die iCloud auf das iPhone und auf den Mac streamen und natürlich auch speichern. iCloud kann nun auch mehr Fotos und Videos integrieren und direkt mit den Geräten verknüpfen. Doch war die iCloud von Apple immer etwas teuer. Nun hat sich Apple aber eine neue Preisstruktur überlegt, welche ziemlich attraktiv erscheint.

  • 5 GB gratis
  • 20 GB für 0,99 US-Dollar pro Monat (vermutlich 99 Cent bei uns)
  • 200 GB Für 3,99 US-Dollar pro Monat
  • 1 TB auf Anfrage

Somit hat Apple die Preise wirklich stark gedrückt und man kann mit 50 Euro im Jahr auf einen beträchtlichen Onlinespeicher zurückgreifen. Bei der Konkurrenz kostet solch ein Paket teilweise noch an die 100 Euro im Jahr. Also wird sich auch hier langsam ein Preisverfall einstellen, um an Apple dranzubleiben. Das Feature wird wahrscheinlich im Herbst ans Netz gehen! Bis dahin müssen wir uns noch gedulden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite ermöglicht Bildschirmaufnahmen von iOS-Geräten

Vergangenen Montag hat Apple iOS 8 und OS X Yosemite im Gleichschritt vorgestellt. Beiden Betriebssystemen, die im Herbst erscheinen sollen, haben die Entwickler zahlreiche neue Ideen spendiert. Schnell wird klar, dass beide Systeme enger zusammenwachsen und mit Kontinuität und Handoff wurden hierfür Vorkehrungen getroffen wurden.

osx1010_screencapture

Mit Handoff bietet euch Apple eine Möglichkeit, eine Aktivität auf einem Gerät zu beginnen und auf einem anderen zu beenden. Instant Hotspot ermöglicht es, das iPhone noch einfacher als Hotspot für einen Mac zu verwenden und zudem habt ihr die Möglichkeit Anrufe zu tätigen und entgegenzunehmen sowie SMS- und MMS-Nachrichten von Mac oder iPad aus zu senden.

Doch dies ist noch nicht alles gewesen. Mit iOS 8 bietet Apple seinen App-Entwicklern die Möglichkeit an, mit kurzen Videos im App Store eine Vorschau auf die App zu bieten. Diese Videos können zukünftig im einfachen Zusammenspiel zwischen OS X Yosemite und iOS 8 aufgenommen werden.

Sobald ihr ein iOS 8 Gerät per USB-Gerät mit einem Mac (OS X Yosemite) verbindet, wird das iOS-Gerät auf dem Mac als Kameraquelle erkannt. Mit einer Video-App könnt ihr nun auf den Bildschirm eures iOS-Gerätes zugreifen und diesen mühelos aufzeichnen. In der jetzigen Form (iOS 8 und OS X Yosemite jeweils als Beta 1) funktioniert das Ganze zwar, läuft allerdings noch nicht flüssig, so die Kollegen von 9to5. Bis zur finalen Version wird Apple dies verbessert haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anleitung: So richtet man eine Testpartition für OS X Yosemite ein

YosemiteRock

Nützliche Tipps zum OS X Betatest

Zur WWDC 2014 präsentierte Apple das neue OS X Yosemite, das mit einer aufgefrischten Oberfläche und neuen Funktionen glänzt. Registrierte Entwickler können es bereits ausprobieren. Demnächst dürfen zudem 1 Million Freiwillige am OS X Betatest-Programm teilnehmen. Doch wie geht man mit einem Betriebssystem in Erprobung eigentlich richtig um?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diese iPhones, iPads und iPods werden von iOS 8 unterstützt

Mit der Veröffentlichung der ersten Vorabversionen von OS X 10.10 «Yosemite» und iOS 8 hat sich Apple auch über die mit den neuen Systemen kompatiblen Geräte geäussert.

Wenn das neue mobile Betriebssystem iOS 8 im Herbst auf den Markt kommt, wird das vor vier Jahren eingeführte «iPhone 4» vom Update nicht mehr berücksichtigt. Beim Tablet-Computer wird — wie schon bei iOS 7 — die erste Generation nicht unterstützt. Die komplette Liste der iOS-Geräte, auf welchen iOS 8 laufen wird:

Als Veröffentlichungszeitraum des neuen Betriebssystems hat Apple einzig den «Herbst» genannt. Wann genau das System veröffentlicht wird, ist noch nicht sicher. Eine Lancierung vor September ist aber wohl eher ausgeschlossen. iOS 7 wurde im vergangenen Jahr Mitte September auf den Markt gebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Junglecat: Razers Gamepad für das iPhone 5/5s

Razer hat mit Junglecat ein von Apple zertifiziertes Gamepad-Gehäuse für iPhone 5s und iPhone 5 vorgestellt. Das Gehäuse ist äußerst kompakt und bietet per Slider-Technik herausziehbare Spieletasten im Querformat. Hierzu zählen ein D-Pad, Pause-Taste, AB- und XY-Tasten sowie zwei LR-Schultertasten auf der Rückseite. Obwohl das Junglecat-Gehäuse das iPhone fast vollständig umschließt, ist der Z ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doing It: Simple ToDo-Liste mit Fortschrittsanzeige heute kostenlos

Die ToDo-App Doing It ist seit wenigen Stunden reduziert und erstmals kostenlos erhältlich.

Doing ItDas sonst 89 Cent teure Doing It (App Store-Link) wird nur heute für das iPhone zum kostenlosen Download angeboten. Es handelt sich um eine ToDo-Liste, die zugleich den Fortschritt der eingetragenen und zu erledigen Aufgaben tracken kann.

Nach dem ersten Start lassen sich neue Aufgaben anlegen, die im Detail mit Titel und Unterpunkten festgelegt werden können. Zusätzlich ist das Fälligkeitsdatum einzustellen, auch eine Farbe kann vergeben werden. Im unteren Bereich lässt sich über ein kleines Rand der Fortschritt des Projekts oder der Aufgabe zwischen 0 und 100 Prozent festlegen.

Bei Veränderungen des Status muss natürlich manuell festleget werden, wie viele Arbeiten schon erledigt wurden – bestenfalls am Ende des Tages. Wer sich zudem einen Account anlegt, kann den Status und die eingetragenen Inhalte mit verbundenen Geräten abgleichen – das ist besonders bei Team-Arbeit sehr praktisch.

Doing It ist dabei wirklich sehr einfach und konzentriert sich auf grundlegende Funktionen – weitere Extras können hier nicht hinzugefügt werden. Das Layout kommt in dunklen Farben daher, die Handhabung erfolgt über intuitive Gesten, die Eingabe via iPhone-Tastatur.

Die nun kostenlose Applikation Doing It macht genau das, was sich auch verspricht. Zum Nulltarif könnt ihr bei Interesse einen Blick in die 1,8 MB kleine App werfen, die für einfache Projekte und Team-Aufgaben geeignet ist.

Der Artikel Doing It: Simple ToDo-Liste mit Fortschrittsanzeige heute kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clementine flippert: “The Walking Dead”-Tisch für “Zen Pinball” angekündigt

Telltale Games, Zen Studios und Skybound Entertainment haben vor wenigen Minuten etwas angekündigt, was alle Fans der preisgekrönten Serie “The Walking Dead” freuen dürfte. Denn sie haben den bevorstehenden Release eines neuen IAP-Tisches mit Clementine und Co für das Pinball-Spiel Zen Pinball (AppStore) angekündigt. “The Walking Dead Pinball” basiert auf “The Walking Dead: Season One” und soll in diesem Sommer veröffentlicht werden. Ein genaues Datum ist noch nicht bekannt.

Im Spiel begleitet ihr Lee und Clementine vom Baumhaus über Macon bis in die Savanne. Dabei trefft ihr, ähnlich wie in Walking Dead: The Game (AppStore), Entscheidungen, die den weiteren Spielverlauf beeinflussen – über die Schüsse mit den Flippern und der Kugel.

Was wir euch außerdem zeigen können, ist ein erster Teaser Trailer. Diesen haben wir euch unten eingebunden. Sobald wir weitere Informationen zum neuen “The Walking Dead Pinball” erhalten, lassen wir es euch natürlich wissen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples neue iOS 8 App Health im Video

Health

Die Gesundheits-App Health stellt eine der größeren Neurungen in iOS 8 dar. Als zentrales Tool zur einfachen Organisation persönlicher Gesundheitswerte könnte diese Applikation in Zukunft als Informationscenter für Notfälle dienen. Wie Health im Detail aussieht, könnt Ihr im nachfolgenden Video sehen. Zum aktuellen Zeitpunkt befindet sich die App Health unter iOS 8 noch in einem Beta-Status wie das neue Betriebssystem selbst. Aufgrund dessen können sich bis zum öffentlichen Release im Herbst 2014 gemeinsam mit dem neuen iPhone 6 wohl noch einige Veränderungen ergeben. Besonders fällt jedoch bereits das Design auf, wobei der Startbildschirm in vier Kategorien unterteilt ist, die sich (...). Weiterlesen!

The post Apples neue iOS 8 App Health im Video appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac: Rezepte-App Recipes zum Einstand kostenlos

iconDie Kochfreunde unter euch sollten schnell mal die neue Mac-App Recipes anklicken. Der Entwickler verschenkt seine erst erschienene Rezepte-App nämlich momentan, eigentlich liegt der Preis für die Anwendung bei 8,99 Euro. Vom Aufbau erinnert uns Recipes an den Paprika Rezept-Manager, der Funktionsumfang ist vielleicht etwas [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Spezifikationen für Lightning-Kopfhörer

Im Rahmen des "Mfi"-Programms hat Apple einem Bericht zufolge Vorgaben für Hersteller veröffentlicht, die ihre Kopfhörer künftig mit Lightning statt der gängigen Miniklinke ausstatten können. Dies soll die Audiowiedergabe verbessern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bildschirmvideos mit iOS 8 und OS X Yosemite

Wer Apps auf dem iPhone demonstrieren möchte, greift häufig zum Apple TV und nutzt dort die Aufnahmefunktion des Fernsehers oder filmt den Bildschirm über eine externe Kamera. Mit OS X Yosemite und iOS 8 lässt sich dieser Weg aber umgehen.

wpid Photo 20140604160843 Bildschirmvideos mit iOS 8 und OS X Yosemite

Künftig reicht es aus, das iPhone mit eurem Lightning-Kabel an den Mac anzuschließen. Dort taucht nun in QuickTime das Gerät als externe Videoquelle auf. Von hier könnt ihr die Aufnahme des Displays starten und bekommt das Bild direkt auf den Mac gespielt. Zwar ist das Ganze in der Beta noch recht wackelig auf den Beinen, doch die Funktion dürfte viele Komplikationen vermeiden und App-Reviews leichter machen.

Apple beschreibt das Ganze wie folgt:

With iOS 8 and OS X Yosemite, you can capture real-time footage of your app directly off your iPhone, iPad, or iPod touch. Just connect your device to your Mac using the Lightning connector and it will be automatically available as a video camera.

Für Developer ist diese Funktion besonders interessant: Mit iOS 8 erhalten sie die Gelegenheit, Videos in den App Store einzubinden. Da bietet es sich an, die Displayaufnahmen zu verwenden, um die Anwendung für potenzielle Käufer vorzuführen. (Via iDb)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats-Übernahme sorgt für positive Rückmeldungen der jungen Zielgruppe

Eine Umfrage bestätigt nun, dass der Aufkauf von Beats Electronics durch den IT-Konzern Apple dafür sorgt, dass der iPhone-Hersteller für die Schüler und Jugendlichen nun deutlich „cooler“ sei.

Beats Iovine und Dre

Die Ergebnisse einer Befragung von zahlreichen US-amerikanischen Schülern und Studenten der Marktforscher von Chegg könnten demnach für ein deutlich gesteigertes Interesse für Apple und die Produktpalette sorgen. Insgesamt wurden 10.000 US-Amerikaner befragt. Die Marke Beats war dabei einem Großteil bekannt. Zudem gaben 15 Prozent der Befragten an, dass sie bereits im Besitz von Beats-Kopfhörern sind. Die Hälfte der Studienteilnehmer bestätigte zudem, dass der Aufkauf von Beats Apple deutlich populärer machen könnte.

Streaming-Dienst Beats Music ist unbekannt

Aus der Umfrage geht aber ebenso hervor, dass der Musik-Streaming-Dienst Beats Music bei Weitem nicht so bekannt ist wie die Kopfhörer des Unternehmens, das von Dr. Dre und Jimmy Iovine gegründet wurde. Beats Music verzeichnet in den USA aktuell eine Viertel Million Kunden. Nur 3 Prozent der Befragten der Studie von Chegg wissen überhaupt, dass mit Beats Music ein Streaming-Dienst von Beats Electronics zur Verfügung steht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Belkin Dockingstation für iPhone 5/5s: Lightning-Kabel inklusive

iphone-dockAls der Zubehör-Anbieter Belkin im November 2012 als einer der ersten Hersteller sein Lightning-Dock für das iPhone 5 vorstellte, verzichteten die Amerkaner auf ein beiliegendes Lightning-Kabel. Anstatt sich das teure MFI-Zertifikat Apples zu besorgen, stellte Belkin ein iPhone 5/5s-Dock ohne Kabel vor und bat seine Kunden darum, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Server 4 Beta für OS X Yosemite

Nach der Veröffentlichung einer ersten Beta-Version des kommenden OS X Yosemite hat Apple nun auch die zugehörige Server-Erweiterung als Testversion registrierten Entwicklern zur Verfügung gestellt. Mit OS X Server 4 gibt es neue Diagnosefunktionen, um die Erreichbarkeit des Servers aus dem Internet zu überprüfen, wobei MX-Einträge im DNS momentan noch nicht berücksichtigt werden. Zugriffsbesc ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Videos erstellen – mit iOS 8 und Yosemite viel leichter

Einen guten Screencast direkt vom Bildschirm des iPhone oder iPad zu erstellen, war bisher ein ziemlicher Aufwand. Das ändert sich.


Blogger oder YouTuber, die per Video demonstrieren wollen, wie z.B. eine App funktioniert, brauchen derzeit noch eine gute Ausstattung – oder sie nehmen das Video eben mit einer externen Kamera auf, mit entsprechend spärlichen Ergebnissen und oft spiegelnden Bildschirmen.

Mit iOS 8 und Yosemite wird das viel leichter, wie das iDownloadBlog weiß. Ihr könnt iOS-Videos künftig fast genauso einfach aufnehmen wie bisher einen Screenshot. Dazu schließt Ihr iPhone oder iPad per Lightning-Kabel an den Mac an. In Quicktime taucht das iOS-Gerät dann als externe Videoquelle auf. Ihr startet die Aufnahme, und bekommt das Signal von iPhone/iPad damit 1:1 auf den Mac. So lassen sich dann auch die Preview-Videos von Apps erstellen, die Apple künftig zulässt.

PS: Wir haben das Ganze gleich mal probiert – doch dabei ist unser Mac dermaßen abgestürzt, dass er nur mehr per Hard Reset wiederzubeleben war. Beta eben, und bald sicher kein Problem mehr.

Screencast

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Automatischer Abschiedsgruß vor dem Akku-Tod

finden-iconZwar lassen sich verlegte und gestohlene iPhone-Einheiten schon heute über Apples “Mein iPhone finden”-Feature lokalisieren – bei einem komplett leeren Akku ist jedoch auch Apples iCloud nicht in der Lage, die Position des eigenen Gerätes auch nur halbwegs zuverlässig zu ermitteln. Eine Tatsache, an der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nackte Tatsache: Safari ist Porno-Browser Nummer 1

Mit Safari geht man offenbar gerne auf einen Ritt: Apples Mobil-Browser ist Nr. 1 in Sachen nackte Tatsachen.

Die Website Pornhub hat ausgewertet, mit welchen Browsern die Kundenschaft am liebsten surft. Ergebnis, laut ArsTechnica: Safari ist auf Smartphone und Tablets die klare Nummer 1 für die täglich 38 Millionen Besucher.

38,2 Prozent der Mobil-Kunden sind mit Safari unterwegs, 29,4 Prozent mit Android-Browsern. Auf Tablets haben sogar 73,0 Prozent Lust, mit Safari zu surfen. Hier landet Chrome mit nur 13,6 Prozent auf Platz zwei. Auf dem Desktop liegt Chrome dagegen mit 44,4 Prozent vorn. Safari schlafft mit 7,0 Prozent deutlich ab.

Rund die Häfte der Pornhub-Kunden surft mittlerweile mobil – “tap and fap”, wie es der Anbieter nennt. Aber das müsst Ihr Euch schon selbst übersetzen ;-)

Porno-Studie

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Threema: Sicherer Messenger bekommt verbesserte Vorschau & bald Sprachnachrichten

Es gibt mal wieder Neuigkeiten aus dem Hause Threema. Der sicherere Messenger aus der Schweiz wurde aktualisiert.

Threema 2Bis auf ein paar kurze Verschnaufpausen hält sich Threema (App Store-Link) seit der WhatsApp-Übernahme durch Facebook hartnäckig auf dem ersten Platz der Charts, zahlreiche Nutzer sind mittlerweile komplett zu dem laut Entwickker-Angaben sicheren Messenger für das iPhone und Android-Smartphones gewechselt. Heute hat Threema das vierte Update innerhalb von nur zwei Monaten erhalten.

Wer viel schreibt, wird sich vor allem über die neue In-App-Vorschau von Nachrichten freuen. Ist man gerade in einem Chat vertieft und bekommt eine Nachricht in einer anderen Konversation, zeigt Threema die Nachricht inklusive Absender, Bild und Text in einer kleinen Mitteilung am oberen Bildschirmrand an.

In den kommenden Wochen wird Threema weitere neue Funktionen erhalten. Konkret angekündigt haben die Entwickler mit dem heutigen Update Sprachnachrichten, das nachträgliche Hinzufügen von Kontakten in Gruppen und Point of Interests. Ebenfalls noch auf der Todo-Liste steht die Unterstützung von mehreren Geräten mit dem gleichen Account. Wann genau die letztgenannten Funktionen in Threema integriert werden, ist allerdings noch völlig offen.

Aktuell kostet Threema 1,79 Euro und wird im App Store bei 8.000 Stimmen mit durchschnittlich vier Sternen bewertet. Im Februar haben in einer Umfrage 50 Prozent von über 7.000 appgefahren-Lesern Threema als ihren neuen Favoriten markiert.

Der Artikel Threema: Sicherer Messenger bekommt verbesserte Vorschau & bald Sprachnachrichten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 erleichtert es, vermisste iOS-Geräte zu finden

Wie bereits erwähnt tröpfeln nach und nach neue iOS 8 Funktionen ein. Über die größten Neuerungen hat Apple bereits im Rahmen der WWDC Keynote gesprochen und viele weitere offensichtliche Neuheiten wurden ebenso schnell bekannt. Allerdings sind es oft die vielen kleinen Verbesserungen, die erst nach und nach publik werden.

fmi_last_location

Mit Find My iPhone bietet Apple schon heute eine gute Möglichkeit an, gestohlene. vermisste, verlegte etc. iOS-Geräte wieder zu finden. Mit iOS 8 wird Apple diesen Prozess noch einmal verbessern. In den iCloud-Einstellungen habt ihr die Möglichkeit „Send Last Location“ zu aktivieren.

Mit dieser Funktion lässt sich der Standort des iOS-Gerätes auch noch einsehen, selbst wenn der Akku „fast“ leer ist. Zwar ist das iPhone dann nicht mehr eingeschaltet, die Ortsdaten sind jedoch noch über die Find My iPhone Funktion abrufbar, so dass ihr euer iPhone wiederfinden könnt.

Bisher konntet ihr die „letzte bekannte Position“ eures iPhones bis zu 24 Stunden einsehen, zukünftig wird dieser Zeitraum optional ausgeweitet, so dass der letzte bekannte Standort länger gespeichert werden kann. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (4. Juni)

Auch am heutigen Mittwoch, 4. Juni, haben viele Entwickler Spiele-Apps für iPhone, iPod und iPad rabattiert.

Wir listen in der Übersicht nur diejenigen Rabatte, die sich aus unserer Sicht wirklich lohnen. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen.

Silversword Silversword
(81)
3,59 € 0,89 € (uni, 133 MB)
Leo Leo's Fortune
(328)
4,49 € 2,69 € (uni, 93 MB)
Amigo Pancho Amigo Pancho
(542)
1,79 € Gratis (uni, 77 MB)
Kingdom Tales (Full) Kingdom Tales (Full)
Keine Bewertungen
5,49 € 1,79 € (uni, 389 MB)
Dungeon Plunder Dungeon Plunder
(36)
1,79 € Gratis (uni, 42 MB)
Motion Tennis Motion Tennis
(12)
6,99 € 2,69 € (iPhone, 47 MB)
Tower Dwellers HD Tower Dwellers HD
(34)
3,59 € 0,89 € (uni, 157 MB)
Panzer Tactics HD Panzer Tactics HD
(17)
7,99 € 4,49 € (iPad, 494 MB)
Monster Trouble Anniversary Edition Monster Trouble Anniversary Edition
(15)
5,49 € 1,79 € (uni, 118 MB)
Hugo Retro Mania Hugo Retro Mania
(1439)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 24 MB)
Hugo Retro Mania HD Hugo Retro Mania HD
(450)
2,69 € 0,89 € (iPad, 17 MB)
The Lords of Midnight The Lords of Midnight
(6)
4,49 € 0,89 € (uni, 29 MB)
Tower Siege for iPad Tower Siege for iPad
(19)
1,79 € 0,89 € (iPad, 55 MB)
Zombies!!! ® Zombies!!! ®
(26)
1,79 € 0,89 € (uni, 98 MB)
Fish Heroes Fish Heroes
(28)
1,79 € 0,89 € (uni, 41 MB)
Alien March Alien March
(33)
0,89 € Gratis (iPhone, 27 MB)
Alien March HD Alien March HD
(8)
0,89 € Gratis (iPad, 46 MB)
Cross Fingers Cross Fingers
(6737)
0,89 € Gratis (uni, 16 MB)
FireJumpers FireJumpers
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 47 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook ohne Anschlüsse? Intel zeigt kabelloses Docksystem

Auf der Computex hat Intel eine weiterentwickelte Ladetechnik für Notebooks vorgestellt, die im Zusammenhang mit der Skylake-Architektur in zwei Jahren auf den Markt kommen soll. Intels WiGig-Konzept sieht vor, dass zukünftig alles kabellos erfolgt, einschließlich Laden des Akkus. Dafür steht eine Art Dock zur Verfügung, das kabellos Daten mit dem Notebook austauscht und über den Rezenence-Sta ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (4. Juni)

Hier sind die App-Angebote am heutigen Mittwoch, 4. Juni, in den iOS-Kategorien Produktivität, Foto/Video, Musik und mehr.

Die Übersicht ist jeweils mit Direkt-Downloadlinks versehen. Sie wird im Tagesverlauf regelmäßig aktualisiert.

Produktivität

Doing It Doing It
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 1.7 MB)
XReminder - simple & quick reminder to set alarm ... XReminder - simple & quick reminder to set alarm ...
(14)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 0.9 MB)
My Measures & Dimensions PRO My Measures & Dimensions PRO
(605)
6,99 € 3,59 € (uni, 35 MB)
Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit
(487)
2,99 € 0,99 € (uni, 72 MB)
Sternatlas ∞ Sternatlas ∞
(10)
5,99 € 2,69 € (uni, 118 MB)
Writer Pro: Note, Write, Edit, Read
(20)
17,99 € 4,49 € (uni, 12 MB)
iSSH - SSH / VNC Console iSSH - SSH / VNC Console
(458)
8,99 € 0,89 € (uni, 8.3 MB)
PDF Reader Pro Edition for iPad PDF Reader Pro Edition for iPad
(137)
8,99 € 2,69 € (iPad, 18 MB)
Globo - World Clock and Weather Globo - World Clock and Weather
(18)
0,89 € Gratis (iPhone, 1.6 MB)
Quicklytics - Google Analytics App Quicklytics - Google Analytics App
(153)
6,99 € 2,69 € (uni, 4.1 MB)

Foto/Video

Laminar Pro - Image Editor Laminar Pro - Image Editor
(94)
4,49 € 0,89 € (uni, 93 MB)

Musik

Noisepad Noisepad
(18)
6,99 € Gratis (uni, 44 MB)
Audulus Audulus
(17)
17,99 € 13,99 € (uni, 16 MB)
Cube Synth Cube Synth
(11)
17,99 € 6,99 € (iPad, 9.8 MB)
BeatMaker 2 BeatMaker 2
(186)
17,99 € 8,99 € (uni, 514 MB)

Kinder

Fiete Fiete
(253)
1,79 € 0,89 € (uni, 21 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (4. Juni)

Am heutigen Mittwoch, 4. Juni, finden auch für Mac-Besitzer wieder gute Schnäppchen im Mac App Store.

In unserer Übersicht findet Ihr nur die Rabatte, die sich heute wirklich lohnen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

Battlestations: Pacific
(21)
17,99 € 4,49 € (6157 MB)
Battlestations: Midway
(15)
13,99 € 3,59 € (4060 MB)
Batman Arkham Asylum Batman Arkham Asylum
(92)
17,99 € 8,99 € (8786 MB)
From Cheese From Cheese
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (38 MB)
Trine Trine
(346)
8,99 € 0,89 € (547 MB)
Trine 2 Trine 2
(170)
13,99 € 2,69 € (2522 MB)
Fantastic Farm Fantastic Farm
(7)
8,99 € 4,49 € (71 MB)
Hack RUN Hack RUN
(52)
1,79 € Gratis (2.8 MB)

Produktivität

Paperless Paperless
(20)
44,99 € 35,99 € (35 MB)
ReadKit ReadKit
(148)
5,99 € 4,49 € (3.8 MB)
Dropshelf Dropshelf
(14)
4,49 € 2,69 € (1.6 MB)

Musik

SmashTunes SmashTunes
Keine Bewertungen
3,59 € 2,69 € (1.5 MB)
Discovr Music - discover new music Discovr Music - discover new music
(18)
4,49 € 3,59 € (1.3 MB)

Foto/Video

Focus 2 Focus 2
(10)
13,99 € 2,69 € (23 MB)
PhotoStyler PhotoStyler
(25)
26,99 € 13,99 € (56 MB)
Panorama 360 Panorama 360
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (15 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(22)
13,99 € 10,99 € (26 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gibt es schon bald einen Jailbreak für iOS 8?

ios_8_logo

Der bekannte Hacker i0n1c – alias Stefan Esser – tweetete vor 2 Tagen, dass er annimmt, dass sein Jailbreak eventuell zur iOS8 Beta kompatible sei.


Noch positiver äußert sich “The 911 monster” – alias “osxreverser” gestern:

Zusehr sollten wir uns jedoch noch nicht freuen, schliesslich gibt es noch keine Beweise, dass der Jailbreak schon geglückt ist und selbst, wenn dies jetzt schon klappen würde, wird es mit Sicherheit noch einige Betas bis zur GM-Edition geben, in denen Apple die Lücken schliessen könnte.

Beitragsbild: http://www.syncios.com/blog/wp-content/uploads/2014/05/ios_8_logo.jpg

Der Beitrag Gibt es schon bald einen Jailbreak für iOS 8? erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro · Instagram Viewer für das iPad

Vielleicht hast du es ja mitbekommen:
Gestern wurde Instagram 6.0 für das iPhone veröffentlicht. Flaches App-Icon? Fehlanzeige! Native iPad Unterstützung? Fehlanzeige!

Will man dennoch Instagram in einem brauchbaren Interface auf dem iPad nutzen, muss man zu 3rd Party App greifen. Mit Padgram hatte ich eine solche App auch schon ausführlicher vorgestellt. Retro ist ein weiterer sehr vielversprechender Kandidat.

IMG_0910

Mit dieser in der Grundfunktion kostenlosen App kann man seinem Stream in verschiedenen Ansichten folgen, Bilder kommentieren, liken u.s.w… quasi all das, was man von einem Viewer erwartet. Dazu gibt es eine Suchfunktion, intelligente Gesten zur Navigation und man kann durch Vorschlage der App neue Accounts zum Folgen entdecken.

Ein Upload von Bildern funktioniert durch die weiterhin vorhandene Limitierung für 3rd Party Apps durch die Instagram API leider nicht.

Die App ist dennoch ein schöner Client, der mir persönlich sogar besser als Padgram gefällt. Zusätzliche Premium-Funktionen wie die Unterstützung von Multi-Accounts oder Download von Bildern und Videos lassen sich über einen IAP von 2,69 Euro freischalten.

Zur Installation wird iOS 7 vorausgesetzt.

Retro für Instagram (AppStore Link) Retro für Instagram
Hersteller: Tiny Whale Pte. Ltd.
Freigabe: 4+4
Preis: Gratis Download
Padgram - Instagram für Dein iPad (AppStore Link) Padgram - Instagram für Dein iPad
Hersteller: Wuhan Pinssible Netcom Science & Technology Co.,Ltd
Freigabe: 12+4.5
Preis: Gratis Download

Wer übrigens noch einen coolen Instagram Client für den Mac sucht, sollte sich Instalicious genauer ansehen.

Instalicious, for Instagram (AppStore Link) Instalicious, for Instagram
Hersteller: Said Marouf
Freigabe: 12+5
Preis: 1,79 € Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für Postbox; Stimmen zur Programmiersprache Swift

Update für Postbox - die Version 3.0.11 des E-Mail-Clients führt Unterstützung für die neue Aufgabenverwaltung OmniFocus 2 Pro ein und bietet kleinere Verbesserungen und Bug-Fixes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt Musik App Figure innerhalb der kostenlosen Apple Store App

Innerhalb der Apple Store App könnt ihr ab heute wieder einmal ein kleines Schnäppchen schlagen. Vor allem Musiker, Hobby-Künstler und DJ Anwärter sowie Beat Fans sollten sich Figure einmal genauer anschauen. Es handelt sich hierbei um ein kleines Musik-Tool für das iPhone den iPod Touch oder das iPad, welches professionelle Sounds liefert und für die kurze Aufnahme für zwischendurch geeignet ist. Kürzere Beat-Intervalle, die einem gerade durch den Kopf schießen sind im Handumdrehen verinnerlicht und abgespeichert.

Figure gratis Download

Figure: Einfach Musik machen gratis

Regulär kostet Figure 0,89 Euro im Apple AppStore. Wenn ihr jedoch die kostenlose Apple Store App aus dem Store nutzt, könnt ihr Figure kostenlos laden. Hierfür erscheint Figure nach dem Öffnen der Apple Store App relativ weit unten. Mit dem Klick auf den Gratis-Download öffnet sich eine weitere Ansicht und ihr werdet während der Umleitung dazu aufgefordert das AppStore Passwort einzugeben. Ist auch dieser Schritt erledigt, findet ihr einen generierten Gutscheincode wieder, der eingelöst werden kann. Das war auch schon die ganze Herrlichkeit.

Figure Interface

Figure verfügt über ein übersichtliches Interface und ist einfach zu bedienen. Die Sounds sind für den regulären Preis in Höhe von 0,89 Euro überraschend gut. Abstriche gilt es bei der Aufnahmequalität zu machen. Das ist jedoch meckern auf hohem Niveau. Die App ist noch bis zum 30.6.2014 als gratis Download verfügbar. Figure ist knapp 25 MB groß und erhält im Schnitt 4,5 von 5 möglichen Sternen.

Figure von Propellerhead im Videoclip

Figure sorgt für den Fun-Kick für zwischendurch und überzeugt mit vielen tollen Features. Seit der neusten 1.6 Version können die aufgezeichneten Beats auch mit den Freunden über Twitter und Facebook geteilt werden. Zudem wurden neue Beats “Sonny”, “Code” und “Boom Bap” hinzugefügt. das tolle an Figure ist zudem, dass sich auch Einsteiger recht schnell zurecht finden und Spaß am musizieren haben. Als gratis Download kann man die App jedenfalls mit ruhigem Gewissen mitnehmen. Allerdings ist auch der reguläre Preis in Höhe von 0,89 Euro durchaus akzeptabel. Wir wünschen euch viel Spaß mit dem kostenlosen Figure Download.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was die Wall Street von Apples Ankündigungen hält

Wie üblich haben sich auch namhafte Marktbeobachter zu Apples Keynote geäußert und die Neuvorstellungen beurteilt. Rod Hall von J.P. Morgan hebt hervor, dass die engere Zusammenarbeit zwischen iOS 8 und Yosemite dazu beitragen werde, Nutzer für Apples Ökosystem zu gewinnen. Auch mit iCloud Drive biete Apple ein starkes Argument, von anderen Diensten wie beispielsweise Dropbox auf eine Apple-Lö ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messenger Threema legt Basis für neue Funktionen

Messenger Threema legt Basis für neue Funktionen

Ein Update bereitet die iOS- und Android-App, die eine Ende-zu-Ende verschlüsselte Kommunikation verspricht, auf kommende Features wie Sprachnachrichten vor. Die Android-Version hat eine überarbeitete Bedienoberfläche erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IAP-freies Puzzle “Perfect Paths”: die Suche nach dem perfekten Pfad

Als eine der letzten Neuerscheinungen vom vergangenen Spiele-Donnerstag ist nun, bevor es morgen wieder rund geht, Perfect Paths (AppStore) von Hyperbolic Magnetism an der Reihe. Die lediglich 5,6 Megabyte große Universal-App gibt es aktuell noch zum Einführungspreis 1,79€ und beinhaltet keine IAP-Angebote.

In einem nur in englischer Sprache verfügbaren Tutorial wird dir der Einstieg in dieses Schiebe-Puzzle erleichtert. Dann geht es ans Eingemachte, genauer gesagt auf die Suche nach dem jeweils perfekten Pfad. In gut 35 Leveln in sechs verschiedenen Welten müsst ihr farbige Quadrate zu ihren gleichfarbigen Zielpunkten navigieren.

Perfect PathsDies geschieht, indem ihr den einzuschlagenden Weg mit dem Finger aufs Spielfeld zeichnet. Das geht naturgemäß in den ersten Leveln noch recht einfach wird dann aber zunehmend anspruchsvoller. Dann blockieren Hindernisse den Weg oder es müssen Quadrate vereint und wieder getrennt werden.

Perfect Paths (AppStore) ist ein trickreiches und kniffliges Puzzlespiel für alle Knobelfans. Wir würden uns etwas mehr Level wünschen, sind aber trotzdem angetan. Weitere Eindrücke könnt ihr zudem im unten stehenden Trailer gewinnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktie von Apple soll weiter steigen

150px-Apple_logo_black.svg

Die Apple-Aktie liegt im Moment bei einem Wert über der 600 US-Dollar Marke pro Aktie und hat sich in diesem Jahr wirklich sehr gut an der Börse entwickelt. Nun kommen auch schon die ersten Analysten und Wirtschaftsexperten, die das nächste halbe Jahr für Apple einschätzen. Nach den letzten Gerüchte und den Produktvorstellungen sehen viele einen Aktienkurs über 700 US-Dollar pro Aktie als realistisch an und geben Kaufempfehlungen an die Börsianer heraus. Demnach könnten auch 1000 US-Dollar pro Aktie in den nächsten Jahren erreicht werden.

Apple wieder ganz oben
Wenn man sich den Unternehmenswert und die letzten Entwicklungen an der Börse ansieht, glaubt offenbar wieder viele Anleger an Apple und die Produkte die man vorgestellt hat (und noch vorstellen wird). Apple kann hier also Boden gut machen und wieder als innovatives Unternehmen bezeichnet werden. Somit dürfte die Zukunft des Unternehmens auf längere Dauer gewährleistet und der Knick im letzten Jahr scheint vergessen zu sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tabletissimo – Ein Traum von einem iPad Ständer

Was gibt es schöneres, als einfach mal im Bett oder auf der Couch chillen und dabei einen spannenden Film auf dem iPad zu gucken? Gesteigert wird diese Vergnügen allerdings noch, wenn Ihr dabei Euer Tablet nicht ständig in der Hand halten müsst und Euch statt dessen ganz gechillt einfach mit ausgestreckten Armen hinlümmeln könnt. Tabletissimo […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Handoff App-Icon funktioniert auch ortsbezogen

Am gestrigen Abend hat Apple im Rahmen der diesjährigen WWDC das neue iOS 8 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert und dabei zahlreiche neue Features implementiert – unter anderem zur besseren Integration von OS X und iOS untereinander. In Verbindung mit einem Mac kann man seine angefangene Arbeit nahtlos auf dem iPhone oder iPad fortsetzen....

iOS 8: Handoff App-Icon funktioniert auch ortsbezogen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu von Intel: Mac ab 2016 völlig ohne Kabel?

So schön die MacBooks auch sind – die Kabel für Strom, USB oder Monitor stören den Ästheten in uns maßlos.

Das könnte und sollte sich ab 2016 endlich ändern. Intel hat jetzt eine neue Technik vorgestellt, mit der sich Rechner völlig ohne Kabel betreiben lassen. Stromversorgung, Bildschirme und Peripheriegeräte werden dann drahtlos angeschlossen.

MacBooks

Mit den induktiven Ladestation heutiger Tage, die über Elektrozahnbürsten-Niveau kaum herauskommen und keine nennenswerten Distanzen überwinden können, hat das laut CNET nichts mehr zu tun. Intel setzt fürs Laden auf die Magnetresonanz-Technik, die fünf Zentimeter dickes Holz durchdringen kann. Die Ladestation könnte also bequem unter dem Tisch versteckt sein.

Für Bildschirme und anderes Zubehör nutzt Intel den neuen Industriestandard WiGig, der bis zu 7 Gbit pro Sekunde übertragen kann.

Die ersten Laptops sollen 2016 damit ausgerüstet werden. Asus, Dell, Fujitsu, Lenovo, Logitech, Panasonic und Toshiba sind bereits dabei. Apple, das ja ohnehin traditionell eine Kabel-Phobie pflegt, dürfte folgen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Casual-Game “Bouncy Pirates” neu & gratis: Piraten-Schatzsuche mit Sprungfedern

Bevor die kommende Nacht wieder den Spiele-Donnerstag der Woche einläutet und damit erneut viele Neuerscheinungen auf uns einpräschen, hat es bereits am heutigen Mittwoch ein kleines, aber durchaus sehenswertes Casual-Game in den AppStore geschafft: Bouncy Pirates (AppStore) von Indie-Entwickler Nathan Malville.

Die werbefinanzierte Universal-App kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden. In drei Schwierigkeitsgraden ist es deine Aufgabe, Piraten zu einem Schatz zu befördern. Dafür siehst du mittig drei Fässer im Wasser schwimmen. Tappst du auf sie, schnellt eine Sprungfeder aus ihnen heraus.

Vom Piratenschiff links hüpfen die Piraten nun tollkühn in Richtung Schatzinsel rechts. Nur leider können sie erstens nicht allzu weit springen und zweitens auch nicht schwimmen. Deswegen musst du sie mit den Sprungfedern über das Meer zur sehnlichst erwarteten Beute bugsieren.

Bouncy Pirates Casual GameDafür tippst du die frei Fässer immer genau dann an, wenn ein Pirat direkt über ihnen fliegt. Je näher er dabei der Wasseroberfläche ist, desto mehr Punkte gibt es für deinen Score. Lässt du hingegen einen Piraten ins Wasser fallen, verlierst du eines deiner drei Leben. Sind diese aufgebraucht, ist der Durchgang beendet.

Solange anfänglich nur ein Pirat durch die Lüfte fliegt, ist das auch alles noch gut handlebar. Doch recht schnell machen sich mehrere Beutejäger zeitgleich auf den weg. Dann heißt es kühlen Kopf bewahren und niemanden ins kühle Nass stürzen zu lassen, auch wenn ihre Flugbahnen kurzfristig von Möwen um gelenkt werden.

Sicherlich ist Bouncy Pirates (AppStore) jetzt kein Titel, mit dem man sich stundenlang am Stück beschäftigen kann. Für eine kleine Bouncing-Runde gegen die Langeweile eignet sich die Highscore-Jagd aber schon.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch-ID für alle Apps

Neben verschiedenen anderen Neuerungen von iOS 8 ist ein sehr interessantes Feature, dass Drittanbieter zukünftig auch den Fingerabdrucksensor des iPhone für ihre Apps nutzen können. Nachdem iOS 7 am Design des mobilen Betriebssystems geschraubt hat, liegt der Fokus bei iOS 8 auf verschiedenen neuen Features. Einiges was auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz in San Francisco präsentiert […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Micro Sim Adapter

iGadget-Tipp: Micro Sim Adapter ab 1.00 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Wie das so ist: Immer wenn man sie braucht sind sie nicht da.

Billiger kann man kaum vorsorgen...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Lightlands: Kniffliges Puzzle-Spiel bekommt 15 neue Level & wird verschenkt

Für etwas Abwechslung zwischendurch kann heute noch das aktuell kostenlose Lightlands sorgen.

LightlandsLightlands (App Store-Link) ist ein Spiel aus deutscher Entwicklung, das Anfang April im App Store debütierte und für 89 Cent zum Kauf angeboten wurde. Jetzt hat sich der Entwickler für eine Gratis-Aktion ausgesprochen, zudem wurden vor wenigen Tagen 15 neue Level hinzugefügt. Der Download ist mit 46 MB schnell im WiFi erledigt.

Lightlands ist ein Puzzle-Spiel, in dem es eine kleine Kugel in Form eines Atomzeichens ins Ziel zu bugsieren gilt. Auf dem Display könnt ihr mit wenigen Handgriffen und hilfreichen Spiel-Elementen die Flugbahn des Objekts ändern und so das Ziel erreichen. Mit einer grünen Kugel kann die Geschwindigkeit erhöht werden, eine rote Kugel bremst unser kleines Atom abrupt ab. Außerdem stehen graue Pfeile zur Verfügung, die entsprechend ihrer Ausrichtung die Flugbahn verändern.

Ab sofort sind insgesamt 45 Level in drei Welten verfügbar, wobei ihr immer wieder auf neue Gefahren treffen werdet. Pro Level ist eine Wertung von drei Lampen möglich, wenn der kürzeste Weg gewählt wurde. Am oberen Rand läuft die Zeit ab, die anzeigt, welche Wertung man noch erreichen kann. Alle zu spielenden Level müssen nach und nach freigeschaltet werden – In-App-Käufe oder Werbung gibt es nicht.

Das Gameplay gefällt uns, die Menüs und Buttons sind zwar etwas veraltet, darüber kann man aber hinweg sehen. Die angebotenen Level sind nicht zu einfach und bieten genügend Abwechslung. Puzzle-Fans werden sicherlich Spaß an Lightlands finden – immerhin könnt ihr das Spiel heute kostenlos testen.

Der Artikel Lightlands: Kniffliges Puzzle-Spiel bekommt 15 neue Level & wird verschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dockshift – Dockanpassung für gejailbreakte iDevices.

shutterstock_175661117

Dieser Tweak hat nur eine und vor Allem einfache Funktion: Er ändert den Hintergrund des Docks auf iDevices.

DockShift1 DockShift2

Viel gibt es zu Dockshift nicht zusagen, erwähnen könnte ich jedoch noch, dass es den Tweak sowohl für iPhone als auch für iPad gibt und die Einstellungen unter den Systemeinstellungen zu finden sind. Gesamt gibt es 12 Themen.

DockShift4

Da es den Tweak gratis bei der BigBoss-Repo gibt und der Effekt, den man durch den Tweak erzielen kann, ein sehr großer ist, kann ich diesen Tweak Jedem empfehlen.

Bildquellen: http://www.iphonehacks.com/2013/12/dockshift-ios-7-jailbreak-tweak-customizes-iphone-dock.html und http://www.shutterstock.com/de/pic-175661117/stock-photo-hilversum-netherlands-february-social-media-are-trending-and-both-business-as-consumer.html?src=l2X9TLyluf-iKxvqiNFySQ-2-0

Der Beitrag Dockshift – Dockanpassung für gejailbreakte iDevices. erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf 2,69€ reduziert: “Motion Tennis” günstig wie nie

Erstmals seit dem Release vor knapp zwei Jahren gibt es das Tennisspiel Motion Tennis (AppStore) von Rolocule Games für kleine 2,69€. Der bisherige Tiefstpreis lag bei 4,49€, der reguläre Preis bei 6,99€.

Das nur für iPhone und iPod touch optimierte Spiel erinnert stark an einen Titel für die Wii, denn hier wird dein iOS-Gerät zum Schläger. Das Bild wirft die notwendige Apple-TV-Box auf deinen Fernseher. Weitere Informationen gibt es in unserer App-Vorstellung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 mit verbesserter Unterstützung für iBeacon

Apple wird unter iOS 8 die Unterstützung für die Bluetooth-Technologie «iBeacon» erweitern. Wenn man sich in Zukunft einem Geschäft mit aktivierten iBeacons nähert, wird das iPhone diese automatisch erkennen. Hierzu erscheint ein Symbol auf dem gesperrten Bildschirm oder es können auch direkt Push-Nachrichten empfangen werden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lässt Entwickler OS X Server 4 testen

Apple lässt Entwickler OS X Server 4 testen

Das Erweiterungspaket für Yosemite steht für Mac-Dev-Center-Mitglieder zum Download bereit. Neuerungen gibt es unter anderem an der Netzwerkunterstützung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yosemite – wie gefällt Euch der neue Look?

Wir gewöhnen uns langsam an den Look von Yosemite – und wir würden gerne Eure Meinung dazu hören.

OS X 10.10 orientiert sich grafisch ja stark an iOS 7 bzw. 8. Dazu gehören auch ganz neue, flache Icons, die uns persönlich sehr gut gefallen – auch wenn sie im Dock mit älteren App-Icons im 3D-Look nicht ganz zusammenpassen. Aber das wird ja nur eine Frage der Zeit sein. TUAW hat sich die Mühe gemacht, die wichtigsten Icons noch einmal auf einen Blick zu zeigen.

Icons Yosemite

Weniger glücklich sind wir mit der ollen Helvetica als neuer Systemschrift. Die Schrift ist weder modern noch – in unseren Augen – besonders attraktiv. Auf dem Retina-Bildschirm eines MacBook Pro geht die Helvetica vielleicht noch in Ordnung. Aber auf einem Cinema Display mit Standardauflösung finden wir die Schrift pixelig und weit unter dem gewohnten Apple-Niveau. Aber, wir erinnern uns: Auch bei iOS 7 hat Apple während der Beta-Phase noch an den Schriften geschraubt. Wir gehen davon aus, dass auch bei Yosemite das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. Zumindest hoffen wir das.

Wie gefällt Euch der neue Look von OS X? Eure Meinung interessiert uns! Unten geht’s zur Kommentar-Funktion.

Yosemite/Helvetica

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech stellt Bluetooth-Lautsprecher vor

Der Hardwarehersteller Logitech hat einen für den mobilen Einsatz konzipierten Lautsprecher angekündigt, der über die Funkschnittstelle Bluetooth mit Macs, Smartphones oder Tablets verbunden wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 250GB SSD-Festplatte, 64GB USB-Stick, Beamer, Elgato EyeTV Sat und mehr

Die Mitte der Arbeitswoche ist erreicht und wir riskieren einen Blick auf die heutigen Amazon Blitzangebote. Schon seit heute Vormittag startet der Online-Händler in regelmäßigen Abständen neuen Blitzangebote. Besonders ab 14:00 Uhr und am frühen Abend ab 18:00 Uhr sind ein paar sehr interessante Angebote dabei. Die Highlights aus unserer Sicht sind heute ganz klar die 250GB SSD Samsung Serie 840 EVO Basic, ein 64GB USB 3.0 Stick sowie Elgato EyeTV Sat.

amazon040614

Amazon Blitzangebote sind Werbeaktionen, bei denen Amazon.de für eine begrenzte Zeitspanne eine Blitzangebot-Ermäßigung auf einen bestimmten Artikel gewährt. Seid pünktlich zum Start der jeweiligen Aktionen auf der Amazon Aktionsseite. Es kann vorkommen, dass ein besonders gefragter Artikel innerhalb weniger Minuten ausverkauft ist.

14:00 Uhr

18:00 Uhr

Darüberhinaus sind viele weitere Angebote aus den unterschiedlichsten Produktkategorien gelistet.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“appear.in” als App und im Web: Video-Chats ohne Login, ohne Schnickschnack

appear-iconWenn ihr mit den Videotelefonaten in Skype, FaceTime und in den Google Hangouts derzeit noch unzufrieden sein solltet, dann schaut euch die komplett konfigurationsfreie Lösung appear.in an. Das Doppelgespann aus Webseite und (seit heute auch) einer iPhone-Applikation, verbindet euch mit bis zu sieben Gesprächspartnern. Live, unkompliziert, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Reseller mStore schließt drei Filialen

Der Reseller mStore hat am 2. Juni 2014 drei Niederlassungen geschlossen. Die Filialen in Berlin-Spandau, Essen und in Leuna fallen somit dem Sanierungsverfahren zum Opfer, das das Unternehmen innerhalb der Insolvenz vollzieht.

Laut einem Bericht von channelpartner.de begründet der mStore die Schließung der Niederlassung in den Spandau-Arcaden mit dem zurückgegangenen Besucherstrom. Die Filiale in Leuna / Günthersdorf in der Shopping Mall Nova Eventis wird aufgrund in Zukunft geplanter Baumaßnahmen geschlossen. In Essen sind die Kosten für die Miete zu hoch, sodass auch diese Niederlassung dichtgemacht werden musste. Insgesamt zwölf feste Arbeitsplätze wurden somit gestrichen.

Kunden werden in umliegenden mStore-Filialen weiter betreut

Das Insolvenzverfahren vom mStore wurde nun ebenso am 2. Juni 2014 offiziell eingeleitet. Der Apple-Reseller vermeidet jedoch den Ausdruck „Insolvenz“ und gibt die Eigenverwaltung als Option an, um demnächst wieder schwarze Zahlen schreiben zu können. Der Geschäftsführer vom mStore, Martin Willmann, gab gegenüber channelpartner bekannt, dass die Kunden der geschlossenen Niederlassungen von umliegenden Filialen betreut werden. Weitere mStore-Niederlassungen sollen zudem nicht geschlossen werden, so Willmann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Reseller mStore schließt drei Filialen

Der Apple-Händler mStore hatte bereits im März mitgeteilt, dass man aufgrund rückläufiger Umsätze und roter Zahlen die Insolvenz anmeldet. Eigentlich war nicht angedacht, Stores zu schließen, doch nun macht mStore drei Filialen in Deutschland dicht.

1401871128 Apple Reseller mStore schließt drei Filialen

Die Standorte in Berlin, Leuna-Günthersdorf und Essen sind von den Maßnahmen betroffen, wie Channelpartner berichtet. Die Shops seien nicht mehr für das Unternehmen tragbar gewesen.

Die Gründe für die Schließungen sind unterschiedlich. Der Ableger in den Spandau-Arcaden muss wegen sinkender Besucherfrequenz in den letzten Monaten (minus 40 Prozent) weichen. Essen ist schlichtweg durch Mieterhöhungen nicht mehr finanzierbar. Und in Leuna / Günthersdorf werden Umbaumaßnahmen in den kommenden Jahren für niedrigere Umsätze sorgen. Hier hat mStore den Shop ebenfalls zum 2. Juni geschlossen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

mStore schließt drei Niederlassungen

mStore

Der autorisierte Apple-Reseller mStore hat nun insgesamt drei Niederlassungen in Deutschland geschlossen. Diese wirtschaftliche Entscheidung folgte innerhalb des derzeit laufenden Insolvenzverfahrens, das das Unternehmen aus Hamburg in Eigenverwaltung durchführt. Bei den drei mStore-Filialen dreht es sich um die Standorte in Berlin-Spandau, im Shopping-Center Nova Eventis in Leuna/Halle sowie in Essen. Am 2. Juni wurden diese Verkaufsstellen geschlossen, wie die Webseite channelpartner berichtet. Während am Berliner Standort stark zurückgegangene Besucherzahlen registriert worden, sorgen am Standort Leuna/Halle künftige Umbaumaßnahmen für diese Entscheidung. In Essen ist hingegen die Miete so hoch, dass der mStore nicht rentabel ist. Insgesamt fallen nun zwölf feste Arbeitsplätze weg. (...). Weiterlesen!

The post mStore schließt drei Niederlassungen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 macht aus dem iPhone einen Spielecontroller für iPad und Mac

Die eröffnende Keynote ist „nur“ das Highlight der jährlichen Apple Entwicklerkonferenz. Darüberhinaus gibt es noch zahlreiche Session und Hands-On-Labs in den sich Entwickler mit den über 1.000 anwesenden Apple Ingenieuren austauschen können.

iphone_gamepad

In den sogenannten Sessions prsentieren Apple Ingenieure die neusten iOS- und OS X Technologien und im Rahmen dieser werden viele weitere Neuerungen von iOS 8 und OS X bekannt. In einer dieser Sessions gab Apple zu verstehen, dass das mobile Spielen immer bedeutsamer für Apple wird und man diesen Bereich weiter nach vorne treiben möchte. In diesem Zusammenhang stellte Apple eine neue Funktion namens „Controller Forwarding“ vor.

Controller Forwarding ist eine Erweiterung des zusammen mit iOS 7 im vergangenen Jahr vorgestellten iOS-Spielecontrollers. Zukünftig könnt ihr euer iPhone in Kombination mit einem MFi-zertifizierten Gamepad dazu nutzen, um als Spielecontroller am Mac oder iPad zu fungieren.

Doch nicht nur das. Entwickler können auch die Sensoren, den Touchscreen sowie die physikalischen Knöpfe des iPhone zur Steuerung einsetzen, so dass nicht zwangsläufig ein zusätzliches Gamepad (wie das hier von Logitech) benutzt werden muss.

Ein Jahr nach der Einführung von MFi-Gamepads im vergangenen Jahr bietet der App Store bereits mehrere Tausend Spiele, die Spielecontroller unterstützen. Zudem gab Apple bekannt, dass allein im vergangenen Monat Game Center 130 Millionen aktive Nutzerverzeichnete. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014 Keynote ab sofort im Apple YouTube-Kanal verfügbar

OS X 10.10 Yosemite

Apples Keynote-Event zur WWDC 2014 steht nun auch im YouTube-Kanal von Apple zur Verfügung. In der maximalen Auflösung 720p könnt Ihr die 2 Stunden lange Präsentation von OS X 10.10 Yosemite und iOS 8 also nun noch einmal anschauen. Im Video zur Keynote tritt wiederholt Apples Chef der Software-Sparte Craig Federighi in den Fokus und enthüllte einige der vorgestellten Neuheiten des iPhone-Herstellers. Apples CEO ist neben dem neuesten Apple-Mitarbeiter Dr. Dre aber genauso zu bewundern, wie die Entwickler von Epic Games.  

The post WWDC 2014 Keynote ab sofort im Apple YouTube-Kanal verfügbar appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote-Bingo zur WWDC: Mitspielen und Preis gewinnen (Update)

Für die morgen anstehende Präsentation von Apple auf der WWDC haben wir uns etwas ganz besonderes ausgedacht: Wir spielen Bingo.

Keynote Bingo

Update am 4. Juni: Wir haben einen Gewinner! Jonas H. hat uns am Montag um 20:36 Uhr seinen ausgefüllten Bingo-Schein per Mail geschickt (siehe unten). Die zweite Zeile von oben ist komplett ausgefüllt. Das neue HomeKit haben wir natürlich als “Smart Home” gelten lassen.

Bingo kennen wir alle. Das Lotterie-Spiel hat es sogar bis ins Fernsehen geschafft und erfreut sich auch im Abendprogramm von Pauschalreisen großer Beliebtheit. Wir haben eine gute Nachricht: Jetzt ist Bingo auch bei appgefahren zu finden. Ihr wusstet gar nicht, dass ihr ein Verlangen danach habt, aber wir erlösen euch von eurer Sehnsucht. Und der Hammer: Die Teilnahme ist völlig kostenlos und ihr könnt auch noch etwas gewinnen!

Die Spielregeln sind ganz einfach. Ihr druckt euch unseren Keynote-Bingo-Schein auf ein möglichst riesiges Blatt Papier aus und verfolgt am Montag die Apple-Keynote ab 19:00 Uhr im Live-Stream. Sobald eine Person, ein Gegenstand oder ein Wort auf der Bühne auftaucht, präsentiert oder genannt wird, darf das entsprechende Feld mit einem farbenfrohen Stift bunt markiert werden.

Wer es ohne mogeln schafft, in einer Reihe oder Spalte alle fünf Felder zu markieren, darf sich freuen: Er ist offizieller Keynote-Bingo-Experte und erhält von uns einen Sonder-Applaus. Wer den Hauptgewinn absahnen will, sollte dagegen schnell sein und ein Foto seines Bingo-Scheins an contest [at] appgefahren.de senden (bitte nicht in voller Auflösung). Nach der Keynote werden wir überprüfen, wer als Erster einen korrekten Schein eingesendet hat, ohne zu schummeln.

Als Preis winkt der Storm SolarBooster, ein Ladegerät für iPhone und iPad, das mit Sonnenenergie betrieben wird und einen Wert von rund 90 Euro hat – mehr Informationen zum Produkt gibt es in diesem Artikel. Wie immer ist auch beim Keynote-Bingo pro Person nur eine Teilnahme erlaubt, der Rechtsweg ausgeschlossen und Apple nicht als Sponsor tätig. Die Auswertung des Gewinnspiels erfolgt in den Tagen nach der Apple-Keynote.

Das Keynote-Bingo-Gewinner-Bild

Bingo

Der Artikel Keynote-Bingo zur WWDC: Mitspielen und Preis gewinnen (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: SeQu – ein neues Zahlen-Rätsel

Jetzt etwas für Eure grauen Zellen, es gibt Zahlen-Rätsel zu lösen: in unserer App des Tages SeQu.

Das iPhone-Game zeigt Eure Fähigkeit im Umgang mit Zahlen. Dazu müsst Ihr diese Zahlen klug einsetzen. Die erste Zahl könnt Ihr auf ein beliebiges Feld packen. Ab dann wird es kompliziert, denn hier greifen zwei Regeln: Entweder Ihr platziert die nächste Zahl zwei Blöcke horizontal oder vertikal entfernt von der vorherigen oder einen Block diagonal davon. Selbstverständlich können einmal besetzte Felder kein zweites Mal benutzt werden.

SeQu Screen2

SeQu Screen1

Sobald Euch die Möglichkeiten ausgehen, ist das Spiel für Euch gelaufen und Ihr könnt die erreichten Punkte via Facebook oder Twitter teilen. Beim nächsten Versuch könnt Ihr das Level auch auf einer anderen Größe spielen. Insgesamt fünf Einstellungen gibt es. Sogar ein Zeitlimit dürft Ihr Euch setzen, was das Spiel etwas hektischer macht und zu Fehlern verführt. Aber mit genügend grauen Zellen werdet Ihr dieses Zahlen-Rätsel bestimmt meistern. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

SeQu: Fill the number as you crunch and stumble
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 7.5 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 4.6.14

Produktivität

Nexnote Nexnote
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Wake Up Pro Alarm Wake Up Pro Alarm
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Bildung

Kiddy Art Kiddy Art
Preis: 4,49 €

Referenz

Troops, Pods & Parades II Troops, Pods & Parades II
Preis: Kostenlos

Finanzen

Soziale Netze

Reisen

London Travel Map London Travel Map
Preis: Kostenlos

Lifestyle

AirportBoard AirportBoard
Preis: Kostenlos

Musik

G-Ear Player G-Ear Player
Preis: Kostenlos

Wallpaper

Fantasy Wallpaper √ Fantasy Wallpaper √
Preis: Kostenlos

Spiele

Collapsing Collapsing
Preis: Kostenlos
iRectangle iRectangle
Preis: Kostenlos
SXPD SXPD
Preis: 1,79 €
Collapsing HD Collapsing HD
Preis: Kostenlos
Amigo Pancho Amigo Pancho
Preis: Kostenlos
Mouse Trapz Mouse Trapz
Preis: Kostenlos
Zip Zip
Preis: Kostenlos
Dungeon Plunder Dungeon Plunder
Preis: Kostenlos
Stone Maze for iPad Stone Maze for iPad
Preis: 4,49 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Händler mStore schließt drei Läden

Im März kündigte die auf Apple-Produkte spezialisierte Ladenkette mStore aufgrund von wirtschaftlichen Problemen eine Umstrukturierung in Eigenverwaltung an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kühe vor Marsianern retten in „Beware Planet Earth!“

Stellt euch vor, Außerirdische greifen die Erde an und wollen uns die Kühe stehlen. Könnt ihr nicht? Na dann haben wir hier den richtigen Tower-Defense-Titel für euch, denn im kostenlosen Spiel Beware Planet Earth! (AppStore) von Bandai Namco geht es genau darum, dieses Szenario zu verhindern…

Im Spiel angeleitet werdet ihr von Barney, der zurzeit auf dem stillen Örtchen gefangen ist, und euch nun mit dem Schutz seiner Kuhherde betraut. Dabei gibt er euch aber Tipps, wie ihr seine geliebten Kühe am besten verteidigt. In typischer Tower-Defense Manier ist es eure Aufgabe, die insgesamt 20 Tower-Maschinen so geschickt zu platzieren, dass es die in einem Kornkreis erscheinenden Marsianer, die es in über 20 verschiedenen Formen gibt, nicht zu den Kühen schaffen.

Beware Planet Earth! Tower-DefenseFalls einer eurer Gegner doch einmal den Weg zu den Kühen geschafft hat, habt ihr nicht direkt verloren, da er auch noch den Rückweg antreten muss und ihr so noch Zeit habt, die Kuh zu retten. Wenn euch das gelingt, schlendert diese gemütlich zurück zu ihrer Herde, die nicht aussterben darf.

Dabei kostet der Bau eurer Verteidigungstürme natürlich auch etwas, nämlich Zahnräder. Diese können durch den Bau spezieller Maschinen produziert und “geerntet” werden. Wem der Casual-Modus zu einfach ist, der kann in den Veteran-Modus wechseln und kriegt einen erhöhten Schwierigkeitsgrad, z.B. mit weniger Startkapital.

Wer den Story-Modus geschafft hat, der kann sich zudem an den vorhandenen Challenges und Bonus-Leveln, die stetig erweitert werden sollen (bisher gibt es den Halloween-Levelpack), versuchen. Uns hat der Titel durchaus gefallen und wer gerne etwas verrückte Tower-Defense Spiele mag, kann gerne einen Blick auf den kostenfreien Download Beware Planet Earth! (AppStore) werfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Mac unter den Autos: Die große Tesla-Probefahrt

Der Tesla S ist eindeutig ein Auto für Apple-Fans. Wir testeten das innovative Elektroauto aus dem Silicon Valley und sind sicher: Steve Jobs hätte es auch geliebt!Da reckt doch glatt jemand den Daumen hoch und grinst mir zu, während er vor dem Wagen die Straße überquert. Das habe ich noch nie in einem Auto erlebt. Zwei Kreuzungen weiter sagt meine Tochter, die mit dem Rücken zur Fahrtrichtung im Kofferraum sitzt: „Papa, uns schauen ganz viele Leute hinterher.“ Es ist Freitagvormittag in Hamburg, Sturmtief Xaver pfeift über die Hansestadt, und wir fahren in einem roten Tesla S durch die ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 und OS X Yosemite: App-Screencasts leicht gemacht

Mit einem neuen Feature in iOS 8 und OS X Yosemite hat Apple das Aufnehmen von App-Screencasts leicht gemacht. Was Entwicklern die Arbeit erleichtern soll, bietet dem Privatnutzer ebenfalls neue Möglichkeiten, denn die Funktion ist nicht auf Entwickler beschränkt. Im Zusammenspiel zwischen iOS 8 und OS X Yosemite lassen sich Screencasts von einem iPhone oder iPad schnell auf dem Mac festhalten. Wird ein iPhone oder iPad mit iOS 8 über USB an einen Computer mit OS X Yosemite angeschlossen, so wird das iOS Gerät als Kamera angezeigt, dessen Bildschirm dann mit QuickTime oder anderen ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Flappy Bird" in Apples neuer Programmiersprache

"Flappy Bird" in Apples neuer Programmiersprache

Keine 24 Stunden nach der Freigabe der ersten Beta von Swift haben Entwickler einen Klon des Suchtspiels entwickelt. Der Code ist auf Github verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Desktop-Seiten und weitere Funktionserweiterungen für Safari

safariios8Safari, die mobile Version des Apple-eigenen Browsers, wird sich bei der iOS 8-Ausgabe im Herbst über eine Handvoll (überfälliger) Funktionserweiterungen freuen dürfen. Der Standard-Browser auf iPhone und iPad hat sich – wohl mit Blick auf Googles Chrome – nun ebenfalls dafür entschieden, seinen Nutzern die Option anzubieten, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Luca Maestri hat Amt als Apple CFO offiziell angetreten

Luca Maestri wurde in der letzten Woche der US-Börsenaufsicht als neuer Apple-CFO gemeldet. Nun hat der iPhone-Hersteller auf der eigenen Webseite auch Maestris Biografie aufgeschaltet.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Design Calculator Pro: Eleganter & smarter Taschenrechner für das iPad

Auf dem iPad gibt es keinen Taschenrechner. Der neue Design Calculator Pro füllt genau diese Lücke.

Design Calculator Pro

Wer auch auf dem iPad einen Taschenrechner benutzen möchte, muss sich nach Lösungen aus dem App Store umsehen, da Apple, warum auch immer, den Taschenrechner nicht auf dem iPad bereitstellt. Dennoch gibt es genügend fleißige Entwickler, die genau diese Lücke füllen wollen. Mit dem neuen Design Calculator Pro (App Store-Link) ist jetzt ein wirklich eleganter und smarter Taschenrechner für das iPad erschienen. Der Einführungspreis liegt bei kleinen 89 Cent, später wird der deutsche Entwickler Andreas Sohns 2,99 Euro verlangen.

Zum Start der App könnt ihr ein Foto aus eurer Bibliothek wählen, dass dann mit einem Blurry-Effekt versehen wird und als Hintergrund für euren Taschenrechner dient – den Hintergrund könnt ihr später natürlich nach Belieben ändern. Optisch macht der Design Calculator Pro also was her und kommt im iOS 7-Look. Alle Klicks werden geschmeidig darstellt, auch die Anzeige der Zahlen ist wirklich gut gelöst.

Mit dem Design Calculator Pro können natürlich einfache Rechnungen gelöst werden, weiterhin sind aber auch alle wichtigen wissenschaftlichen Funktionen mit an Bord. Natürlich werden alle Rechnungen in einem Verlauf gespeichert, der im Nachhinein bearbeitet werden kann. Durch ein langes Klicken auf eine Zahl öffnet sich das Kontextmenü, in dem ihr Zahlen ändern, kopieren und einfügen könnt – zudem besteht die Möglichkeit die Rechnungen per AirPrint zu drucken oder per Mail weiterzuleiten.

Design Calculator Pro 1Der Design Calculator Pro bietet hübsche Animationen, außerdem ist die Verwendung im Hoch- und Querformat möglich. Durch die individuellen Hintergrundbilder kann der Taschenrechner den persönlichen Vorlieben angepasst werden, mit intuitiven Gesten lassen sich Ergebnisse und Eingaben löschen. Design Calculator Pro kommt dabei ohne Werbung aus und wird nur für kurze Zeit zum Einführungspreis von nur 89 Cent angeboten.

Wer für sein iPad einen ansehnlichen, funktionalen und smarten Taschenrechner mit wissenschaftlichen Funktionen sucht, sollte zu Design Calculator Pro greifen. Einen kleinen Kritikpunkt haben wir noch: Die wenigen Texte und Erklärungen hätte ein deutscher Entwickler ruhig in deutscher Sprache anbieten können. Abschließend findet ihr den kurzen Trailer (YouTube-Link) zum Rechner.

Trailer: Design Calculator Pro

Der Artikel Design Calculator Pro: Eleganter & smarter Taschenrechner für das iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Neue Programmiersprache Swift – Beginn einer neuen Zeitrechnung für Apple

Apples neue Programmiersprache ist mehr als nur ein Objective-C ohne den Ballast von C. Swift hat das Potenzial, ähnlich durchdringend auf Apples Erfolg einzuwirken wie einst die Einführung von Mac OS X und App Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht WWDC 2014 Keynote als Video auf YouTube

Apple hat nun die zweit Stunden lange Keynote der WWDC 2014 rund um OS X 10.10 Yosemite und iOS 8 auf dem offiziellen YouTube-Kanal veröffentlicht. Somit können Nutzer unabhängig von Betriebssystem und Browser das Event nochmals in maximal 720p verfolgen.

Im Video sind vor allem Apples CEO Tim Cook sehen. Gleiches gilt für den Software-Chef Craig Federighi, der in der öffentlichen Wahrnehmen des iPhone-Herstellers eine immer prominentere Rolle einnimmt, allein auf dieser letzten Keynote insgesamt 80 Minuten auf der Bühne zu bewundern war und hierbei mit viel Witz und Charme überzeugen konnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats-Kopfhörer mit Lightning-Anschluss

beats-lightning

Die ersten Veränderungen bei Beats werden jetzt schon auf der WWDC vorgestellt. Demnach will Apple einige der Beats-Kopfhörer mit einem Lightning-Anschluss ausstatten, um eine bessere Audioübertragung zu gewährleisten und um deutlich mehr Features anbieten zu können. Die Entwickler können dies dann mit gewissen Spezifikationen verbinden.

Momentan werden solche Kopfhörer aber noch nicht ausgeliefert oder überhaupt vom Betriebssystem unterstützt. Apple verspricht aber, dass die Entwickler in den nächsten iOS-Versionen mit solch einem Support rechnen können und dass man bereits auf diesem Weg auch eigene Produkte auf den Markt bringen wird. Es wird auf jeden Fall interessant, was aus dem Deal zwischen Apple und Beats noch alles herauskommen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Pay What You Want Mac Bundle 3.0

Es ist mal wieder ‘Zahl-doch-was-du-willst-Zeit’… Zu einem Startpreis von einem US-Dollar sind folgende Apps dabei:

  • Rottenwood
  • Airy
  • TimeTracker

2014-06-04_12h25_53

Zahlt man mehr als den Durchschnittspreis, der momentan bei 5,75 US-Dollar liegt, gibt es diese Apps noch oben drauf:

  • Habits
  • Bracketeer
  • VideoGet
  • UninstallPKG
  • TubeDisco
  • MacGourmet 4
  • WhatsApp Pocket

Das Angebot ist noch knapp 14 Tage gültig.

-> http://www.mightyloots.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Find My iPhone: Besserer Diebstahlschutz in iOS 8

Mit iOS 8 soll Euer iPhone oder iPad noch besser vor Diebstahl geschützt werden – oder zumindest besser wiedergefunden.


Dafür gibt es in “Find My iPhone” eine neue Funktion. Kurz bevor die Batterie eines iPhones oder iPads endgültig leer ist – oder auch, bevor es abgeschaltet wird oder offline geht – gibt das Gerät noch ein letztes Mal per GPS seinen Standort durch – was die Chancen verbessern sollte, es wieder zu finden.

Find MyiPhone

Ein Dieb kann dies nur verhindern, wenn er mit dem Passcode des Besitzers “Find My iPhone” deaktivieren kann – was gerade bei Gelegenheits-Langfingern oder bei einem verlorenen Gerät eher unwahrscheinlich ist.

Dafür müsst Ihr in “Find My iPhone” zusätzlich die Option “Send Last Location” (“Schicke letzten Standort”) aktivieren. In der ersten Beta von iOS 8 ist sie standardmäßig deaktiviert. Ihr könnt sie schon jetzt einschalten, doch AppleInsider geht davon aus, dass die dahinterliegende Technik wohl noch nicht aktiv ist.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Munin: Neues Rätselspiel für den Mac

Daedalic Entertainment bringt in Kürze mit Munin ein neues Rätselspiel für den Mac auf den Markt. Es kombiniert das klassische Side-Scrolling-Gameplay mit um 360 Grad rotierbaren Elementen, mit denen Hindernisse bewältigt und Rätsel gelöst werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 empfiehlt ortsabhängige App-Vorschläge im Lockscreen

Obwohl die Betaversion von iOS 8 erst am Montag veröffentlicht wurde, haben sich diese schon viele Nutzer installiert. Apple hatte in der Keynote schon viele neue Funktionen vorgestellt, doch aufgrund des Zeitmangels konnten natürlich nicht alle neuen Eigenschaften präsentiert werden. Entsprechend sickern nach und nach immer mehr Details über das neue Mobil-Betriebssystem für iPhone und [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Turbo-Triebwerk für den Mac: Samsung SSD-Festplatte im Angebot

headerBei älteren Computern wirkt der Wechsel von einer mechanischen Festplatte zur SSD oft Wunder. Der damit mögliche extrem schnelle Zugriff auf gespeicherte Daten beschleunigt nicht nur den Systemstart, sondern auch den täglichen Workflow deutlich mehr, als beispielsweise das Upgrade auf eine neuen Prozessorgeneration. Erfreulicherweise bewegen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Akku-Probleme beim 5,5 Zoll-Modell behoben

Auch wenn diese Woche ganz im Zeichen der Software, iOS und OS X, steht, wird die zugehörige Hardware nicht außen vor gelassen. Im Herbst wird damit gerechnet, dass Apple neben der neuen iPad-Generation auch zwei iPhone 6-Modelle mit unterschiedlichen Bildschirmgrößen auf den Markt bringen wird. Und hier soll es dem IT-Giganten nun gelungen sein, einen [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sportschau WM App zeigt Highlights aller Spiele aus bis zu 20 Kameraperspektiven

Wenige Tage vor Beginn der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien (hier ein paar App-Tipps von uns) rüsten zahlreiche Entwickler ihre Applikationen auf oder stellen neue Apps mit Fußballhintergrund bereit. Am heutigen Tag hat die WDR mediagroup die App „Sportschau FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014“ zum Download bereit gestellt.

sportschau_wm

Die Entwickler versprechen, dass euch die App rund um die Fußball-WM auf dem Laufenden hält. So werden z.B. alle WM-Spiele als Video-Livestream oder als Abrufvideo bereit gestellt. Doch dies ist längst nicht alles. Rund um die WM gibt es Nachrichten, Statistiken, Tabellen und vieles mehr.

Die Highlights aller WM-Spiele könnt ihr euch aus bis zu 20 verschiedenen Kameraperspektiven angucken. Die Sportschau Fußball-WM App ist 32,4MB groß, verlangt nach iOS 7.0 oder neuer und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Neue Funktionen, die bisher nicht bekannt waren

Apple überraschte auf der WWDC sowohl Anwender als auch Entwickler mit einem Feuerwerk an neuen Funktionen in iOS 8, darunter QuickType, Touch ID für Drittanbieter und ein programmübergreifendes Dateisystem. Allerdings konnte Apple zeitbedingt nur einen Teil der neuen Features präsentieren; die erste Entwickler-Beta von iOS 8 offenbart eine Reihe kleinerer bisher nicht erwähnter Funktionen, di ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prayer in C – Mein Sommerhit 2014!

Gestern zum ersten mal gehört und schon direkt im Ohr behalten. “Prayer in C” im Robin Schulz Radio Edit von Lilly Wood & The Prick ist für mich ein ganz klarer Anwärter auf den Sommerhit 2014. Einfach mal kurz reinhören und mitreissen lassen. Danach summt Ihr garantiert nur noch La, Lalalalala La La vor Euch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

King veröffentlicht “Bubble Witch Saga 2” im AppStore

Die Hexen bubbeln wieder… Vor wenigen Stunden hat es Bubble Witch Saga 2 (AppStore) von King.com nur wenige Tage nach der Ankündigung in den AppStore geschafft. Wie von dem Casual-Game-Giganten und Macher von Erfolgsspielen wie Candy Crush Saga (AppStore) und Co gewohnt, kann auch der Nachfolger des 2012 erschienenen Bubble Witch Saga (AppStore) als Universal-App kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

Bubble Witch Saga 2 iPhone iPad ReleaseAktuell haben wir noch keinen Blick ins Spiel geworfen, können euch aber schon einmal sagen, dass es sich um einen Bubble-Shooter handelt. Mit einer Kanone am unteren Bildschirmrand müsst ihr oben aus einem Meer von Blasen mindestens drei gleichfarbige kombinieren, damit diese vom Spielfeld verschwinden. In den mehr als 50 Leveln müssen dabei verschiedene Ziele erreicht werden, sonst ist das Level nicht geschafft und du verlierst ein Leben. Diese laden sich mit der Zeit wieder auf. Schneller geht es natürlich via IAP. Zudem gibt es verschiedene PowerUps, die bei der Punktejagd helfen, sowie im Vergleich zum Vorgänger neue Modi. Nähere Infos zum Gameplay gibt es in Kürze hier…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 schlägt ortsbezogene Apps im Lockscreen vor

iOS 8 Blur
Mittlerweile haben sich schon einige Nutzer das neue Betriebssystem iOS 8 heruntergeladen und twittern fleißig dadrüber. Heute morgen habe ich einen interessanten Tweet dazu gelesen, seht selbst: 

Aus diesem Tweet geht folgendes hervor. Jeder User kennt die App Store Funktion „In der Nähe“ oder auf English „Near by“. Diese Funktion ermöglicht uns, Apps, die oft in diesem Umfeld heruntergeladen wurden oder die dabei helfen sollen, die Gegend zu erkunden. Diese Funktion soll mit dem neuen iOS 8 verschwinden. Dafür wird uns Nutzern im Sperrbildschirm jetzt die App links unten in der Ecke vorgeschlagen. Ein einfaches „nach oben swipen“, wie bei der Kamera Funktion, führt uns direkt zu der App.

Es bleibt abzuwarten, was noch alles hinter dem neuen iOS 8 steckt.

Was haltet ihr von der Funktion?

Alle Neuerungen zu iOS 8 findet ihr hier.

Der Beitrag iOS 8 schlägt ortsbezogene Apps im Lockscreen vor erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Details zum iDisk-Nachfolger iCloud Drive

Als Apple vor zwei Jahren im Zuge der Umstellung von MobileMe zu iCloud die iDisk einstellte, war die Enttäuschung vieler Anwender groß. Der Online-Speicherdienst hatte viele Fans, da sich nicht nur unkompliziert Daten zwischen mehreren entfernten Macs austauschen und einzelne Dateien für andere Nutzer freigeben ließen, sondern auch der Betrieb einer Web-Site möglich war.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Downgrade auf iOS 7 – iTopnews zeigt, wie’s geht

Ihr habt die iOS 8 Beta installiert und wollt wieder auf iOS 7 downgraden? Wir zeigen Euch, was Ihr dafür tun müsst.

Wie immer gilt: Macht ein Backup Eurer iPhone/iPad-Daten, bevor Ihr eine ältere oder neuere Version installiert! Downgrades von Beta-Versionen wie die von iOS 8 sind besonders fehleranfällig. Anschließend müsst Ihr die Firmware-Datei von iOS 7 herunterladen. Die Download-Links zur neuesten Version 7.1.1 für alle Geräte findet Ihr hier.

iOS 8 first look 9to5mac.com

Nun startet Ihr iTunes und bringt Euer iDevice in den DFU-Modus (Wiederherstellungsmodus). Dafür müsst Ihr zehn Sekunden lang den Home- und den Sleep-Button Eures Gerätes drücken und anschließend den Sleep-Button loslassen. Sobald iTunes ein iDevice im Wiederherstellungsmodus anzeigt, könnt Ihr auch den Home-Button loslassen.

iphone_recovery

Jetzt wird es etwas tricky. In der iPhone-Ansicht in iTunes klickt Ihr nun mit gehaltener Alt-Taste (unter Windows Shift) auf “iPhone/iPad wiederherstellen”. Im nun erscheinenden Datei-Dialog wählt Ihr die vorher geladene iOS 7-Datei aus und klickt auf “Öffnen”. Nach Bestätigen der Wiederherstellung im nächsten Fenster installiert iTunes iOS 7 auf Eurem iDevice. Wenn nichts schiefgeht, sollten auch alle Eure Einstellungen vorhanden sein. Und falls nicht: Für sowas gibt es die iTunes-Backups…

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Megapolis zur Zeit wegen Serverüberlastung überwiegend unspielbar

Megapolis_IconDie russischen Entwickler von SocialQuantum, dem Publisher von Megapolis, machen aktuell eine Marketingaktion, bei der man beim Download der Städtebausimulation für iPhone und iPad ein größeres Stadtgebiet und 30 Megabucks gratis bekommt.

Das führt zu vielen Downloads, einer Platzierung in den App Store Charts und der Entwickler freut sich über eine Million täglicher Spieler.

Schade nur, dass man beim Aufrüsten der Server offenbar spart und so ist das Spiel schon seit Tagen kaum spielbar. Da Megapolis ein reines Onlinespiel ist, werden die Städte und Stadtteile nicht mehr geladen und selbst das Kassieren erledigter Aufträge geht nicht mehr. Neue Aufträge kann man nur von Zeit zu Zeit mal starten.

SocialQuantum sollte hier dringend reagieren, denn sonst vergrault man nicht nur die neue gewonnenen Spieler – viel schlimmer noch auch die “alten” Spieler verlieren das Interesse, wenn das Spiel sie tagelang nichts machen lässt und so unspielbar ist.

Megapolis ist ein eigentlich hervorragendes Spiel, welches so kontinuierlich erweitert und verbessert wird, dass man als Spieler auch dabeibleibt. Sofern man nicht zahlt, kann man bestimmte Aufträge zwar nicht in der vorgegebenen Zeit abschließen und erhält auch kein Belohnungsgebäude dafür, aber über die Zeit ist man schon in der Lage, die Baustellen abzuarbeiten. Dies gilt insbesondere, wenn man genug Freunde hat und mit diesen Baustoffe tauscht.

Auffällig ist wirklich, wie regelmäßig neue Gebäude und Sehenswürdigkeiten sowie Aktionen hinzugefügt werden. So wird das Spiel nicht so schnell langweilig, auch wenn das ständige Tippen zum Einsammeln von Steuern und Abschließen der Aufträge natürlich nicht gerade die strategische Steuerung der Stadt darstellt, die man sich wünschen würde. Denn tatsächlich läuft man als Spieler nur in den den von den Entwicklern vorgesehenen Bahnen…

Megapolis Screenshots

Megapolis entwickelt sich immer weiter. Mittlerweile gibt es auch einen Sommer- und Winterurlaubsort zum Ausbauen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite: Erste Hands-On-Videos machen die Runde

Nicht nur die erste Beta von iOS 8 hat Apple ziemlich direkt nach der WWDC 2014-Keynote veröffentlicht sondern auch die erste Entwicklerversion des neuen OS X 10.10 Yosemite. Auch zu diesem haben wir bereits einen Artikel geliefert, jedoch fehlte zu diesem Zeitpunkt ebenfalls noch bewegtes Bildmaterial. Mit diesem Beitrag können wir nun aber auch noch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Family Sharing – was sich Apple darunter vorstellt

Family Sharing, ein neu eingeführtes Feature für iOS 8 und OS X, ist für einige die interessanteste Funktion der diesjährigen WWDC. Wir haben einmal ganz kurz einen Blick darauf geworfen.

Die Idee hinter dem Teilen innerhalb einer Familie ist einfach: In der Familie hat, nach Apples Vorstellungen, jedes Mitglied ein eigenes Apple Produkt – ob Mac, iPhone, iPad oder iPod Touch. Bisher gab es hier keine Möglichkeit, gekaufte Inhalte aus dem iTunes Store zu synchronisieren und auf den anderen Geräten zu nutzen – außer man tauschte die Passwörter der eigenen Accounts. Das Problem will Family Sharing beheben.

wpid Photo 20140603233813 Family Sharing was sich Apple darunter vorstellt

Zunächst müssen sich die Mitglieder dazu bei Family Sharing in den iCloud Einstellungen anmelden. Der Knackpunkt: Die Gruppe ist mit einer Kreditkarte verbunden. Standardmäßig wird die hinterlegte Kreditkarte des Organisatoren verwendet, also der, der das Family Sharing eröffnet – meistens jemand von den Eltern. Andere Mitglieder, die er einlädt, können nun die Musik, Apps, Bücher und TV-Shows von ihm verwenden – ohne ihre Apple ID ändern zu müssen. Zukünftig geladener Content der Familie wird über die angegebene Zahlungsmöglichkeit des Organisators gemeinsam abgewickelt und auf jeden Fall synchronisiert – alles ohne weitere Kosten. Familienmitglieder können damit die iTunes-, iBooks- oder App Store-Einkäufe der Angehörigen durchstöbern und jederzeit herunterladen.

Also in kurz: Die Familie nutzt am Ende zwar ein gemeinsames Kreditkarten-Konto, haben aber unterschiedliche Apple IDs.

Ferner lassen sich vom Organisatoren Rechte für alle Mitglieder einstellen. Zum Beispiel sollen Kinder künftig “um Erlaubnis fragen”, bevor sie Apps kostenpflichtig herunterladen. Die Kids erhalten dann eine Push Nachricht und müssen dort auf “fragen” tippen. Die Eltern können sich die Apps nun anschauen und, sofern sie einverstanden sind, zustimmen. Die App wird dann auf dem Gerät des Kindes geladen. Für das Family Sharing erlaubt Apple übrigens auch die Anmeldung einer Apple ID für Nutzer unter 13 Jahren.

wpid Photo 201406032338131 Family Sharing was sich Apple darunter vorstellt

Beim Erstellen der Familien-Gruppe erweitert Apple nun auch andere Teilen-Funktionen. So kann die Familie gemeinsam einen Kalender anlegen und synchronisieren. Auch ein kollektiver Fotostream wird eingerichtet, auf den alle Personen zugreifen können. Bei “Find My iPhone” sieht man zudem den Aufenthaltsort der Familienmitglieder.

Family Sharing verhindert also sowohl die Herausgabe von Passwörtern für Apple-IDs als auch ungewollt hohe Rechnungen durch App-Käufe. Es macht das Familien-Leben virtuell etwas angenehmer, bietet interessante Funktionen zum Teilen und spart Geld. Wie werden sehen, wie gut sich das Ganze in der Praxis macht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste iOS 8-Hands on-Videos veröffentlicht

Am Montagabend hat Apple das neue iOS 8 offiziell vorgestellt und ziemlich direkt auch schon die erste Entwicklerversion des kommenden Major-Updates für iPhone, iPad und iPod Touch zum Download freigegeben. Was iOS 8 so alles zu bieten hat, darauf sind wir hier in reiner Textform bereits eingegangen, doch es mal auf einem Gerät in Aktion […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will zukünftig auch Kopfhörer für Lightning zertifizieren

Apple Lightning Connector

Apple hat nun Spezifikationen veröffentlicht, die für die Verwendung von Kopfhörern mit dem digitalen Lightning Anschluss nötig sind. Beats Electronics könnte erster Hersteller werden.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Erweiterte RAW-Unterstützung für Photoshop

Adobe hat eine Vorabversion (Release Candidate) von Camera Raw 8.5 veröffentlicht. Das Plug-in für Photoshop CS6 und Photoshop CC ermöglicht die Verarbeitung der RAW-Formate von hunderten Digitalkameras. Camera Raw 8.5 führt Unterstützung für zusätzliche RAW-Dateiformate ein.

Es handelt sich dabei um folgende Digitalkameras:

Canon PowerShot G1 X Mark II
Fuji FinePix S1

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“World Cup” im Videotest: App-Empfehlung zur WM 2014

fotteAbgesehen von den bereits Anfang Mai vorgestellten Gratis-Anwendungen zur WM und der erst heute freigegebenen WM-Applikation der Sportschau, bieten sich im App Store auch zahlreiche kostenpflichtige Applikationen an, die euch im Laufe des Turniers begleiten möchten. Downloads die es schwer haben sich durchzusetzen und überhaupt auf sich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Verlorene und gestohlene iPhones leichter wiederfinden

Mit einer neuen Funktion, mit der sich gestohlene oder verlorene iPhones leichter wiederfinden lassen, wartet iOS 8 auf. In „Finde mein iPhone“ ist jetzt eine Möglichkeit integriert, den letzten Standort des iPhones an Apple senden zu lassen. Mit iOS 8 gibt es in der Funktion „Finde mein iPhone“ eine Veränderung, mit der abhanden gekommene iPhones oder iPads leichter wieder aufgefunden werden können. Die Option „Send Last Location“ informiert Apple über den letzten bekannten Standort eines iOS-Gerätes, so fern sie vom Anwender aktiviert wird.Derzeit ist es noch so, dass ein Gerät nicht ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bouncy Pirates: Gratis-Spiel jongliert fliegende Piraten durch die Gegend

Bouncy Pirates ist ein kostenloses Spiel für iPhone und iPad, das sich besonders gut gegen aufkommende Langeweile eignet.

Bouncy PiratesVor dem berühmt-berüchtigten Spiele-Donnerstag hat es mit Bouncy Pirates (App Store-Link) schon heute ein erstes Spiel in den App Store geschafft. Das Spielprinzip kommt mir zwar sehr bekannt vor, ich kann aber nicht mehr sagen an welches Spiel mich diese Neuerscheinung erinnert. Vielleicht helft ihr mir auf die Sprünge? Wie dem auch sei: Bouncy Pirates ist kostenlos für iPhone und iPad erhältlich, enthält Werbung und basiert auf einem simplen Spielprinzp.

Bouncy Pirates braucht eigentlich keine großen Erklärungen. Ziel des Spiels ist es kleine und fliegende Piraten sicher über das Wasser zu befördern, damit sie einen wertvollen Schatz stehlen können. Dazu werden die kleinen Freunde von einer Kanone abschossen und können mit drei Plattformen über das Wasser geschubst werden. Mit einfachen Klicks aktiviert ihr die jeweiligen Fässer, die dann ihren Deckel nach oben schleudern und somit die Piraten ebenfalls weiter befördern – ziemlich simpel, oder?

Ist es auch. Allerdings gibt es drei Schwierigkeitsstufen. Easy ist wirklich easy, Medium wird etwas anspruchsvoller und Hard macht Spaß. Die drei im Wasser schwimmenden Fässer werden von den Piraten nicht nach und nach besucht, sondern zufällig. Außerdem müssen sie den gleichen Weg von der Insel wieder zurück zum Schiff nehmen, so dass ihr wirklich oft klicken und genau schauen müsst, dass kein Pirat absäuft. Wir empfehlen mit mehreren Fingern gleichzeitig zu klicken.

Ist euer Piratenschiff mit Gold und Diamneten gefüllt, fährt das nächste vor und ihr könnt erneut Schätze sammeln. Habt ihr allerdings drei Piraten im Meer versenkt, ist die aktuelle Spielrunde vorbei. Die Grafiken sind dabei einfach gehalten, die Steuerung ebenfalls. Bouncy Pirates ist sicherlich keine große Innovation, macht aber Spaß.

Für Zwischendurch ist Bouncy Pirates wirklich spaßig und kann etwas Langeweile in Bus oder Bahn vertreiben. Den am unteren Displayrand eingeblendeten Werbebanner kann man nicht deaktivieren – hier würden wir uns noch eine Option zum Abschalten via In-App-Kauf wünschen. Schaut euch noch den nachfolgenden Trailer (YouTube-Link) zum 30,9 MB großen Bouncy Pirates an.

Trailer: Bouncy Pirates

Der Artikel Bouncy Pirates: Gratis-Spiel jongliert fliegende Piraten durch die Gegend erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: Keynote jetzt bei YouTube verfügbar

Die gesamte WWDC 2014 Keynote ist ab sofort im YouTube-Kanal von Apple abrufbar. Solltet ihr am vergangenen Montag keine zeit gehabt haben, euch die WWDC 2014 live anzugucken, so bietet Apple nun das gesamte Event per Abruf über YouTube an.

wwdc14_video

Zwei Tage ist es her, dass Apple zur Keynote nach San Francisco geladen hat. Unter anderem stellten Apple CEO Tim Cook und sein Team das neue iOS 8, OS X Yosemite und viele weitere Neuerungen vor. Unter anderem stehen Entwicklern über 4.000 neue Programmierschnittstellen zur Verfügung.

Auch über eine Gesundheits- und Fitness-App sowie ein Smart-Home wurde im Rahmen der Veranstaltung gesprochen. Habt ihr knapp zwei Stunden Zeit, so lasst die WWDC 2014 noch einmal Revue passieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rettungsplan für McShark und McWorld

McShark

Da rund 30 Prozent des Unternehmens dem Staat Österreich gehören und der österreichische Steuerzahler damit auch bürgt, scheint es nun sehr wichtig zu sein, einen Investor für das marode Unternehmen zu finden. Aus diesem Grund hat man sich hinter verschlossenen Türen schon zusammengesetzt, um einen passenden Investor zu finden, der die Kette aufrecht erhalten kann. Bislang gibt es aber nur einen Interessenten für die Geschäftsstellen bzw. einzelne davon. Speziell der Store in der Maria-Hilferstraße dürfte interessant sein. Andere Lokale in den Einkaufszentren sind aber eher uninteressant.

Die Zeit ist knapp
Findet man nicht binnen der nächsten Wochen einen Investor, der eine ordentliche Finanzspritze in das Unternehmen bringt, muss ein Insolvenzantrag über 7 Millionen Euro gestellt werden. Wie gut die Chancen für den Retail-Seller in dieser Hinsicht sind, kann derzeit nicht abgeschätzt werden. Wir werden aber in den nächsten Wochen sicherlich noch einiges über die Hintergründe erfahren wird. Eigentlich stand McShark immer sehr gut da und konnte sich lange am Markt halten – nach der Fusion ging es aber bergab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Demnächst: Apple zertifizierte Kopfhörer mit Lightning-Kabel

Apples „MFi“-Siegel steht als Abkürzung für „Made for iPhone/iPad/iPod“ und weist offiziell Geräte aus, die für den Betrieb mit Apples Mobilgeräten konzipiert sind. Ein neuer Standard dieser Reihe sieht Kopfhörer und Headsets vor, die direkt per Lightning anzuschließen sind und einige Vorteile bieten.Nach Apples Übernahme von Beats Electronics ist es sehr wahrscheinlich, dass die Kopfhörer dieser Marke mit als erste um die geplante Lightning-Kompatibilität mit iPhone, iPad und iPod ergänzt werden. Die Popularität der Beats-Kopfhörer könnte sich dadurch bereits in diesem Punkt für Apple ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Razer enthüllt Slider-Gamepad für das iPhone

Razer Junglecat

Der Hersteller Razer hat auf der Elektronikmesse Computex in Taipeh nun ein Gamepad für Apples iPhone präsentiert, das mit einer Slider-Funktion versehen ist. Die Apple-Lizenzierung „Made for iPhone“ liegt ebenso bereits für dieses Zubehör vor. Der Gaming-Controller Razer heißt Junglecat und steht in den Farben schwarz und weiß zur Verfügung. Dabei fällt sofort die Slider-Technik auf, die das Gamepad unter dem iPhone verschwinden lässt. Wie Razer angibt, ist Junglecat sowohl mit dem iPhone 5 als auch mit dem iPhone 5s kompatibel und setzt zudem mindestens iOS 7 voraus. Schmaler und leichter Im Vergleich zu vielen anderen Gamepad-Lösungen für Apples populäres (...). Weiterlesen!

The post Razer enthüllt Slider-Gamepad für das iPhone appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple lässt drahtloses Laden für die "iWatch" prüfen

iWatch" prüfen

In China soll angeblich ein Testprogramm mit Ladespulen gestartet worden sein. Apple zertifiziert diese einem Bericht zufolge gerade.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Beta-Jailbreak wahrscheinlich möglich

iPhone JailbreakStefan Esser, auch bekannt als i0n1c, macht nun ziemlich direkt nach dem Release der ersten Beta von iOS 8 bereits Hoffnung darauf, dass diese mit einem Jailbreak versehen werden kann, wie “iClarified” berichtet. Man beruft sich dabei auf den Hacker selbst, der auf Twitter folgendes dazu geschrieben hat: Download abgeschlossen. Erste Tests zeigen, dass iOS […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google experimentiert mit End-to-End-Verschlüsselung für GMail

Google experimentiert mit GMail-Verschlüsselung

Eine experimentelle Chrome-Erweiterung soll es erlauben, Mails mit OpenPGP zu signieren und zu verschlüsseln. Bislang war die Technik Desktop-Mailern vorbehalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Netzneutralität: Verteidigt von Trollen und hasserfüllten YouTube-Kommentatoren

Die Netzneutralität steht in den USA kurz vor dem Ende. Nach Jahren harter Arbeit haben es die Internet-Anbieter beinahe geschafft, das Internet kaputt zu machen. Nun sind jedoch die Trolle aufgewacht und bombardieren die zuständige Behörde mit Kommentaren.Die Netzneutralität steht unter Beschuss. Zwar nicht nur, aber besonders in den USA. Dort arbeiten so ziemlich alle Internet-Anbieter (ISP) mit aller Kraft daran, dass die Netzneutralität abgeschafft wird. Durch diese Abschaffung hätte absolut jeder Nachteile, seien es normale Internet-Nutzer, Start-Up-Unternehmen oder riesige ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FlappyBird in Swift mit SceneKit als Xcode-Beispiel erschienen

Die Entwickler von Fullstack.io haben innerhalb von 24 Stunden mit dem Open-Source-Spiel FlappySwift einen FlappyBird-Klon in Apples neuer Programmiersprache Swift fertiggestellt. Das Xcode-6-Projekt enthält lediglich zehn Grafiken, eine Hauptszene für das SceneKit sowie diverse Swift-Klassen für Animationen und Steuerung des Vogels. Wer sich für Swift und das neue SceneKit interessiert, finde ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swift: Links und Lernmaterial zu Apples neuer Programmiersprache

swiftSwift, dies berichtet der maßgeblich am Bau der neuen Programmiersprache beteiligte Apple-Engineer Chris Lattner, befindet sich bereits seit 2010 in der Entwicklung. Stark beeinflusst von interaktiven Entwicklungs-Umgebungen wie “Light Table” soll sich der Objective-C Nachfolger, der sich sowohl zum Bau von iOS-Anwendungen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
6 iPhone- oder iPod-Socken

iGadget-Tipp: 6 iPhone- oder iPod-Socken ab 3.63 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

DER Klassiker unter den Schutzhüllen.

Einfach, effizient und bunt.

Passt auch auf viele andere Handys...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Instagram-App mit Bildbearbeitung aufgebohrt

Instagram-App aufgebohrt

Die neue Version von Facebooks Foto-Anwendung für iOS und Android kommt mit einem ganzen Bündel an neuen Bearbeitungsmöglichkeiten. Zudem soll die Weitergabe von Videos einfacher funktionieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Physik-Puzzle “Lightlands” von deutschem Indie-Entwickler kostenlos laden

Immer wieder gerne stellen wir euch Spiele deutscher Indie-Entwickler vor. Den Release von Lightlands (AppStore) im März haben wir aber offen gestanden irgendwie verpasst. Deswegen wollen wir das aktuelle Kostenlos-Angebot des sonst 0,89€ teuren Physik-Puzzles nutzen und euch die Universal-App, die im AppStore auf volle fünf Sterne kommt, einmal etwas genauer vorstellen.

In 45 Leveln müsst ihr durch das geschickte Platzieren von Hilfsmitteln eine Sphäre zum Levelziel umlenken. Diese können per Drag & Drop frei im Raum bewegt und müssen passend positioniert werden. Pfeile lenken die Sphäre bei Berührung in die angegebene Richtung um, grüne Kugeln beschleunigen sie, rote bremsen ein.

Lightlands Physik PuzzleSo gilt es nun, in begrenzter Zeit den optimalen, sprich kürzesten Weg herauszufinden, um die diversen Hindernisse und Unwägbarkeiten der einzelnen Level zu umgehen. Gelingt dir dies, erhältst du als Auszeichnung eine freifache Erleuchtung, denn die Sterne gibt es hier als Lampen. Hat die Sphäre den Weg zum Levelziel noch nicht gefunden, gilt es nachzubessern.

Leider ist Lightlands (AppStore) nicht in deutscher Sprache verfügbar, die Steuerung ist gerade auf einem iPhone etwas fummelig. Dennoch ist das Spiel insgesamt gut gemacht, der kostenlosen Download für Physik-Puzzle-Freunde empfehlenswert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples iCloud Drive vs. Others

Apples iCloud Drive vs. Others

Hinter diesem Linktipp versteckt sich ein kurzer knackiger Vergleich von Apples neu vorgestelltem iCloud Drive mit den bisherigen Platzhirschen um Dropbox, Google Drive, Microsoft OneDrive und Box.

Bildschirmfoto 2014-06-04 um 10.33.20

Neben den Preisen und kostenlosen zur Verfügung gestellten Speicherplatz in der Cloud, gibt es auch eine kleine Pro und Contra Betrachtung der einzelnen Kandidaten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Gamepad von Razer

iOS-Gamepad von Razer

Mit dem Junglecat genannten Controller verspricht der Spielezubehörspezialist "Hardcore-Gaming für unterwegs". Die Einheit lässt sich bei Nichtbenutzung hinter dem iOS-Gerät verstauen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Startseite

Inhaltsverzeichnis aktualisiert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fahrinfo-App für Berlin mit Echtzeitdaten

Fahrinfo-App für Berlin mit Echtzeitdaten

Mit der kostenlosen iOS-Anwendung der Berliner Verkehrsbetriebe kann man sich nun auch anzeigen lassen, wo Bus oder Bahn gerade fahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: «Mein iPhone suchen» mit neuer Funktion

Unter iOS 8 wird Mein iPhone suchen im Funktionsumfang erweitert, wie ein erster Blick in die Vorabversion offenbart. Das iOS-Gerät kann in Zukunft eine automatische Benachrichtigung an Apple schicken, wenn sich der Batteriezustand auf einem tiefen Niveau befindet. Damit erhöhen sich die Chancen, ein verlorenes iOS-Gerät wieder zu finden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frisch entdeckt: Coole Wahlwiederholung in iOS 8

Wir entdecken beim Testen von iOS 8 immer noch neue Features, die wir Euch nicht vorenthalten wollen.


Sehr hübsch geworden ist zum Beispiel eine Art Wahlwiederholung, die quer über die Kommunikations-Apps funktioniert.

Und so geht’s:

Beim gewohnten Doppelklick auf den Home-Button, mit dem Ihr normalerweise die App-Karten aufruft, erscheint in iOS 8 zusätzlich am oberen Bildschirmrand ein “Verlaufs”-Menü, in dem Ihr Eure letzten Kontakte seht – die Leute, mit denen Ihr zum Beispiel telefoniert, gesimst oder gefacetimed habt.

Wenn Ihr einen dieser Kontakte auswählt, erscheinen alle Kommunikationswege zur Auswahl – also zum Beispiel alle gespeicherten Telefonnummern zum Kontakt oder iMessage. Mit einem Klick wird dann diese Option ausgewählt, und Ihr könnt zum Beispiel blitzschnell eine iMessage schreiben, ohne lange im SMS-Menü nach Eurem Kumpel suchen zu müssen. Coole kleine Idee!

Wahlwiederholung iOS 8

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WallsOfTroy.app, Tool für Mac OS X Schädlingsliste

Meine App, um die Liste der vom System erkennbaren Schädlinge anzuzeigen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stache

Ich habe es mit delicious probiert, dann stieg ich um auf Pinboard es folgte sogar ein kleines Gastspiel mit der Leseliste im Safari, aber irgendwie wurde ich nicht warm damit. Ah, ZooTool nutze ich auch, nicht zu vergessen das Intermezzo mit Kippt.

Alle aufgezählte Anwendungen haben eines gemeinsam, sie speichern Adressen mehr oder weniger übersichtlich, für einen späteren Zeitpunkt wenn man sie braucht.

Warum wurde ich aber damit nicht glücklich? Ich habe zwei Vermutungen: Sichtbarkeit & Verfügbarkeit.

Sichtbarkeit, am schnellsten ist mir geholfen wenn ich etwas sehe, Namen (oder URL’s) sind für mich oft Schall und Rauch. Daher fand ich auch ZooTool sehr schön und war gerne bereit paar Euro für einen Pro-Account zu zahlen. Die dort abgelegten Lesezeichen erschienen fein übersichtlich in einem Art Regal und dank passend vergebener Tags kam ich immer schnell ans Ziel.

Verfügbarkeit insofern, das ich meine Linkarchiv immer zur Hand haben möchte, aber im Hintergrund wartend, dezent versteckt und mit paar Klicks erreichbar. Am besten wäre noch iCloud dazu.

Stache Logo Small Nun steht endlich eine neue App in der Startlöchern, die das Prinzip von ZooTool perfekt übernommen hat: Stache

Via Safari-Addons schiebe ich nun alle für mich wichtigen Links zu Stache, das wiederum via iCloud alles mit iPhone und iPad synct. Natürlich kann ich alle Links auch Offline ansehen, mit passenden Beschreibungen ergänzen und Tags vergeben. Es fehlt nur noch die Möglichkeit Gruppen zu bilden, ansonsten ist die App perfekt für mich. :)

Stache ist erschienen für iPhone und iPad Preis 1,79 €, die Version für Mac kostet 5,99 €.

Stache

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

harmony 2: Entspanntes Puzzle mit entspannendem Soundtrack und über 100 Leveln

Alle Puzzle-Fans, die sich einfach nur auf das Spiel konzentrieren wollen, dürfen heute einen Blick auf harmony 2 werfen.

harmony 2harmony 2 (App Store-Link) gehört zu den Spiele-Neuerscheinungen der vergangenen Woche und konnte zunächst für 3,59 Euro aus dem App Store geladen werden. Das fanden wir etwas teuer – und mittlerweile haben auch die Entwickler reagiert. Das Puzzle-Spiel für iPhone und iPad ist aktuell zum halben Preis erhältlich und kostet nur noch 1,79 Euro. Geboten bekommt man insgesamt sieben farbige Welten mit jeweils 100 Leveln, die man nach und nach freispielen kann.

Zunächst einmal wollen wir kurz auf das einfache Spielprinzip von harmony 2 eingehen. In der App muss man Farben nach einer bestimmten Vorlage sortieren. Diese Vorlage kann man zu jeder Zeit durch einen Fingertipp auf den Auge-Button anzeigen lassen. Ganz so leicht ist die Sache dann aber nicht, denn man muss die einzelnen Felder so oft wie vorgeschrieben tauschen, wobei das nur auf einer horizontalen oder vertikalen Linie möglich ist. Liegt ein Stein noch nicht korrekt und kann nicht mehr bewegt werden, muss das Level neu gestartet werden.

Bei den insgesamt 700 Leveln geht es zu Beginn noch recht einfach zu, auch weil nur drei Farben im Spiel sind. Ich kann mir aber vorstellen, dass es später richtig knackig wird, wenn man zehn verschiedene Farben richtig sortieren muss. Sowohl optisch als auch von den Sounds kann sich harmony 2 dabei wirklich sehen lassen – man taucht einfach ab und löst ein Level nach dem anderen. Der Soundtrack des Spiels ist insgesamt zwei Stunden lang, die Entwickler empfehlen Kopfhörer.

Im Vergleich zum Vorgänger gibt es noch eine sehr positive Meldung. Im ersten Teil konnte man einzelne Schritte rückgängig machen, musste dafür aber mit In-App-Käufen bezahlen. Die Undo-Möglichkeit wurde in harmony 2 gestrichen – und mit ihr auch die In-App-Käufe. Eine weitere Neuerung: Gelöste Level kann man ab sofort als Hintergrundbild auf dem iPhone oder iPad speichern. Wie das Spiel nun aussieht, zeigen wir euch im folgenden Trailer.

Trailer: harmony 2 für iPhone & iPad

Der Artikel harmony 2: Entspanntes Puzzle mit entspannendem Soundtrack und über 100 Leveln erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiele-Tipps: Leo’s Fortune und SXPD

iconDer Platformer Leo’s Fortune hat nicht umsonst einen der auf der Entwicklerkonferenz WWDC verliehenen Designpreise abgegriffen. Grafik und Spielspaß rangieren hier zweifellos in der Oberklasse. Die Entwickler der App nehmen die aktuelle Auszeichnung zum Anlass, das normalerweise 4,49 Euro teure Spiel vorübergehend auf 2,69 Euro zu reduzieren.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats-Aufkauf macht Apple unter Jugendlichen "cooler"

Beats-Aufkauf macht Apple unter Jugendlichen "cooler"

Einer Umfrage unter jungen Amerikanern zufolge hat der iPhone-Bauer durch den Kauf des Kopfhörerherstellers an Standing gewonnen. Der Streaming-Tochter Beats Music bleibt unterdessen ihr Kreativchef Trent Reznor erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5,5 Zoll iPhone 6: Apple soll Batterieprobleme in den Griff bekommen haben

iphone-6-neue-groessenSeit längerem halten sich Gerüchte darüber, dass Apple das iPhone 6 in zwei Größen auf den Markt bringen wird. 4,7 und 5,5 Zoll werden hierbei kolportiert und jüngst hieß es, dass es bei zweiterem Modell zu einer Release-Verzögerung kommen könnte und dieses nicht mehr dieses sondern erst nächstes Jahr erscheinen wird. Als Grund hierfür nannte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Zu diesen Macs ist das neue OS X kompatibel

Apple will OS X 10.10 mit seinen etlichen auf der WWDC gezeigten Neuerungen im Herbst gratis veröffentlichen und noch im Sommer die Möglichkeit eines Beta-Tests anbieten. Anders als bei iOS 8, das schon Nutzer des iPhone 4 vor der Tür stehen lässt, werden von Yosemite noch Macs ab Baujahr 2007 unterstützt.Die Systemvoraussetzungen von OS X 10.10 sollen sich gegenüber denen des aktuellen OS X 10.9 nicht geändert haben. Macs, die derzeit schon unter Mavericks laufen, sollten also bei Erscheinen von Yosemite auf das neue, noch besser mit iOS verzahnte System umgestellt werden können. Die ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hologramm-Projektor: 2015 wird eine Zukunftsvision zur Realität

Im kommenden Jahr soll eine Technologie auf den Markt kommen, die eine Zukunftsvision zur Realität werden lässt. Sie ermöglicht die Projektion von 2D-Hologrammen, später folgt eine Version, die Projektionen von 3D-Hologrammen möglich macht. Der Projektor ist dabei nicht größer als die Kameralinse eines Smartphones.

MK CM803 HOLOGR G 20140602175917 Hologramm Projektor: 2015 wird eine Zukunftsvision zur Realität

Ostendo ist das Unternehmen, das die Projektion von 2D- und 3D Hologrammen realisiert. Die Forschung ist dabei so weit vorangeschritten, dass bereits Verhandlungen mit Smartphone-Herstellern laufen, die die Technologie in ihre Smartphones integrieren möchten.

Anders als bei den bisherigen Projektoren soll die Projektion tatsächlich in der Luft “schweben”. Aktuelle Entwicklungen setzten auf Projektoren, welche Partikel in der Luft anstrahlen. Die neue Technologie macht sich einen Trick zu nutze, bei der die Anordnung von Micro-LEDs dafür sorgt, dass die Ausgabe als Hologramm wahrgenommen wird.

Das Wall Street Journal hatte bereits die Möglichkeit, einen Blick auf einen Prototypen zu werfen. Bemerkenswert sei demnach die Tatsache, dass die Projektion aus jedem Betrachtungswinkel zu sehen sei. Zudem soll der Projektor, der so klein ist, dass er in ein Smartphone passt, Projektionen mit einer Diagonale von 46-Zoll erzeugen können.

BN DB186 chip06 GR 20140602215133 564x367 Hologramm Projektor: 2015 wird eine Zukunftsvision zur Realität

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 verwandelt iPhone in ultimatives Mac-Gamepad

In einer Session für Spiele-Entwickler hat Apple gestern bei der WWDC die nächste Stufe der MFi-Controller (Made For iPhone) gezeigt. Mit iOS 8 verwandelt sich das iPhone nun in das ultimative Gamepad für Mac und iPad. Denn Apple erlaubt es den Entwicklern mit einem neuen Feature namens Controller Forwarding die Eingabe am iPhone, wie über den Touchscreen, über Motion Control oder über die Hardware-Buttons der MFi-Controller direkt an Mac oder iPad weiterzugeben. iOS 8 verwandelt das iPhone nun damit in ein ultimatives Mac-Gamepad. Bisher waren die mit iOS 7 vorgestellten MFi-Controller ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Händler mStore macht drei Filialen dicht

Apple-Händler mStore macht drei Filialen dicht

Der im Eigenverwaltungsverfahren steckende Reseller schließt Läden in Berlin, Leuna-Günthersdorf und Essen. Die Filialen seien nicht mehr für das Unternehmen tragbar gewesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kopfhörer mit Lightning-Anschluss: Apple nennt Spezifikationen

Mitte Mai haben wir darüber spekuliert, dass sich Apple mit iOS 8 auf HD Audio und somit auf eine bessere Audioausgabe über die iOS-Geräte vorbereitet. Nun scheint in dieser Angelegenheit langsam Licht ins Dunkel zu kommen.

beats_solo2

Apple hat sein Made for iPhone Programm erweitert. Unter dem Mantel dieses Programms können Zubehörhersteller ihr Produkte für iOS-Geräte zertifizieren lassen. Nun hat Apple sein MFi-Programm um neue Spezifikationen erweitert, die Kopfhörer mit einem Lightning-Anschluss zulassen.

Derzeit habt ihr nur eine Möglichkeit, einen Kopfhörer kabelgebunden mit eurem iOS-Gerät zu verbinden. Der Weg führt über den 3,55mm Kopfhöreranschluss, zukünftig ist eine weitere kabelgebundene Lösung via Lightning-Anschluss möglich. Dem Bericht zufolge wird Apple diese Funktion mit einem zukünftigen iOS-Update implementieren.

Der Hintergedanke zu einem Kopfhörer mit Lightning-Anschluss liegt ganz klar die Qualitätsverbesserung. Per Lightning angeschlossene Kopfhörer werden in der Lage sein, ein verlustfreies digitales Stereosignal mit 48kHz zu empfangen und Mono-Signale mit 48kHz in die andere Richtung an das iOS-Geräte zu übertragen.

Dies bedeutet, dass ebenso ein Mikrofon zur Steuerung im Lightning-Kopfhörer untergebracht werden kann. Darüberhinaus können Hersteller ihrem Lightning-Kopfhörer auch eine kleine Fernbedienung (genau wie bei den normalen 3,55mm Kopfhörern) spendieren. Ein spezieller Knopf an der Fernbedienung kann zudem dafür vorgesehen werden, iTunes Radio oder eine andere Musik-App zu starten.

Ein paar weitere Vorteile dieser Neuerung nennt Apple ebenfalls. Die Kopfhörer können sich Strom vom iOS-Gerät ziehen, so dass auf einen zusätzlichen Akku verzichtet werden kann. Strom kann aber auch in die andere Richtung fließen, so dass ein stromversorgter Lightning-Kopfhörer das iOS-Gerät mit Strom beliefern kann. Musik hören und gleichzeitig das iPhone laden. Per Firmware-Update können die Kopfhörer aktualisiert werden.

Nicht nur Dritt-Anbieter werden Lightning-Kopfhörer anbieten. Auch Apple selbst wird sich mit der Materie beschäftigen, davon sind wir überzeugt. Gut möglich, dass die Übernahme von Beats dabei helfen wird. Wir sind gespannt, wohin diese Übernahme noch führen wird. Reichlich Potential scheint vorhanden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instagram 6: Aktualisierung integriert Bearbeitungsfunktionen

icon_instagramInstagram hat seine iPhone-App auf die Version 6 gehieft und dabei vor allem der Foto-Abteilung neue Funktionen spendiert. Zudem wurden Kleinigkeiten an der Oberfläche verbessert, sowie die Funktionen für Videos vereinfacht. Die normale Ansicht von Instagram, in der ihr euren Bilderstream anschaut, hat sich nicht nennenswert geändert. Im Gegensatz dazu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri mit einem Wort ansprechen: “Hi, Siri!”

siri teaser

Wir haben uns natürlich auch schon die Beta-Version von iOS 8 installiert (iPhone 5) und wollten für euch gleich ein Feature testen, welches wir als besonders wichtig erachten. Unter iOS 8 kann man Siri nun auch mit einem “Keyword” ansprechen und muss nicht mehr die Taste drücken oder sie direkt über einen Button anwählen.

(Video-Direktlink)

Auch wir haben Sitz in dieser Hinsicht getestet und es funktioniert eigentlich sehr gut. Problematisch wird die ganze Sache aber in lauten Umgebungen oder auch im Auto. Hier kann Siri aufgrund der Umgebungsgeräusche teilweise nicht erkennen, ob er/sie angesprochen wird oder nicht. Alles in allem hat Apple aber an Siri viel verbessert und es ist zu erwarten, dass die Spracherkennung auch in den nächsten Wochen und Monaten noch verbessert werden dürfte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store App: Musik-Anwendung Figure gratis abstauben

Die musikalisch angehauchte Anwendung Figure, von uns hochgelobt, kann aktuell zum Nulltarif über die Apples Store Anwendung bezogen werden.

Im App Store schlägt Figure eigentlich mit 89 ct zu Buche. Doch wer den Umweg über Apples eigene Retail Store Applikation einschlägt, spart das Geld und kann die gestenbasierte Musik-App für lau laden.

Für den Gratis-Kauf öffnet ihr die Apple Store App und scrollt runter bis ihr das Geschenk aufgelistet seht. Dort könnt ihr einen Promotions-Coupon mit wenigen Tipps einlösen. Danke an Dennis für den Tipp.

Apple Store
Preis: Kostenlos

Figure im Video.

[Direktlink zum Video]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzlespiel “RubPix” von Bulkypix schon reduziert

Und noch einen Fall von rasantem Preisverfall gibt es am heutigen Morgen zu erzählen… Das erst vor sechs Tagen von Bulkypix im AppStore veröffentlichte Puzzlespiel RubPix (AppStore) gibt es nämlich bereits reduziert. Man hat einfach nachträglich einen Launch-Rabatt eingeführt und bietet die Universal-App nun für nur 0,89€ im AppStore an. Das ist mehr als 50% günstiger als bisher, da der Preis zum Start bei 1,99€ lag.

Wir sind immer etwas irritiert, wenn Entwickler bereits so schnell die Preise senken. Denn damit verprellen sie unserer Meinung nach die Käufer der ersten Stunde, die lernen zu warten, bis nur wenige Tage nach Release oft die erste Preissenkung kommt. Dann lieber gleich günstig starten und später den Preis anheben. Aber ok, das ist natürlich Entscheidung der Entwickler…

RubPix PuzzleVorgestellt habe wir euch RubPix (AppStore) zum Release in diesem Artikel. Der Titel ist ein kunterbuntes Schiebepuzzle, in dem du in 150 Level auf 3×3 bis 8×8 großen Spielfeldern farbige Blöcke entsprechend einer Vorlage zurechtschieben musst. Das ist wahrlich nicht einfach, denn wenn du ein Teil verschiebst, verschiebst du gleich eine ganze Reihe. Minimalistisch gestaltet, aber durchaus fordernd.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instagram: Update auf 6.0 – das ist neu

Die Community von Instagram besteht aus rund 200 Millionen Nutzern, die jetzt ein großes Update spendiert bekommen haben.

Version 6.0 bringt dabei in erster Linie zehn neue Bearbeitungs-Funktionen für Eure Fotos. Filterstärken können nun verändert werden: ein Doppel-Tap reicht. Weitere frische Optionen zur Bildbearbeitung: Anpassen, Vignette, Wärme, Sättigung, Schärfe, Helligkeit, Kontrast, Hervorhebungen und Schatten.

Instagram Ansicht 

Auch das Hochladen und Teilen von Videos wurde vereinfacht. Die Entwickler haben zudem am Design geschraubt. Mit nur 12,8 MB könnt Ihr Instagram auch unterwegs laden. iOS 6.0 wird vorausgesetzt, eine deutsche Lokalisierung gibt es bereits seit längerer Zeit. Eine Original-Instagram-iPad-App fehlt leider immer noch. PS: Ihr findet uns unter #itopnews auch auf Instagram – gerade mit aktuellen USA-Fotos…

Instagram Instagram
(40985)
Gratis (iPhone, 12 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple WWDC 2014 Keynote nun auf YouTube.

Apple WWDC 2014 Keynote

Wer die Keynote der Apple WWDC 2014 in San Francisco mit iOS 8, OS X Yosemite und dem neuen SDK am Montag verpasst hat, der kann nun die ganze Show auf YouTube anschauen, bzw. hier im Blog. Und wer keine Geduld hat knapp zwei Stunden vor dem Bildschirm zu verbringen, der kann auch hier die Zusammenfassung lesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was genau kann die neue Applikation “Health”?

Auf der WWDC 2014 hat Apple also iOS 8 vorgestellt. Mit dem neuen Betriebssystem kommt auch die innovative “Health” App! Im Vorfeld der Entwicklermesse wurde bereits viel über “Health” spekuliert (auch wir berichteten). Tatsächlich kann diese geniale Applikation alle Daten und Informationen aus diversen Gesundheits-Apps oder von genutzten Fitness-Geräten gebündelt sammeln und auswerten. Man kann […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 blendet passende Apps zum passenden Ort ein

nahdranDie Verknüpfung von Orten und Applikationen kennen wir bereits aus iOS 7. So zeigt der App Store in seinem Bereich “In der Nähe” all jene Anwendungen an, die an eurem aktuellen Aufenthaltsort besonders häufig eingesetzt werden. Unter iOS 8 blendet Apple passende Apps zum passenden [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instagram 6 mit mehr Filter-Optionen

Die beliebte Foto-Sharing-App Instagram hat ein umfangreiches Update spendiert bekommen, durch das der Nutzer insgesamt 10 neue Bearbeitungsfunktionen erhält. So kann die Filterstärke jetzt angepasst werden, indem der Nutzer den jeweiligen Filter doppelt antippt. Farben werden werden durch die Optionen „Wärme“ und „Sättigung“ verstärkt. Der User hat zudem die Möglichkeit, helle und dunkle Stel ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerb: 3x Buch «iPhone 5s und 5c – Die verständliche Anleitung» gewinnen

Lerne alle Funktionen Deines iPhones kennen!
Hans-Peter Kusserow zeigt Dir verständlich und leicht nachvollziehbar alle Möglichkeiten Deines Smartphones. So lernst du Schritt für Schritt, wie Du telefonierst, Nachrichten schreibst und empfängst, im Internet surfst, Musik hörst, Fotos machst, Videos ansiehst oder interessante Apps aus dem App Store lädst. Profitiere von den zahlreichen praktischen Tipps und Empfehlungen in diesem Buch. Es gibt keine bessere Anleitung zum iPhone.
Blick ins Buch
Gewinne jetzt eine von drei verständlichen Anleitungen «iPhone 5s und 5c»!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Aufzeichnung der Keynote auf YouTube

Auf Apples YouTube-Kanal ist jetzt die Aufzeichnung der kompletten Keynote zur WWDC 2014 ebenfalls erschienen. Wer noch einmal miterleben möchte, wie Tim Cook und sein Team OS X Yosemite, iOS 8 sowie Neuerungen für Entwickler präsentieren, kann dies nun also auch über YouTube und nicht mehr nur als Stream über Apples Eventseiten bzw. auf dem Apple TV erledigen. Die maximale Auflösung der Keyno ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Videorundgang durch die Beta 1

Dieser Beitrag ist Teil 2 von 4 der Serie iOS8

iOS-8-Keyboard

Gestern hat Apple iOS 8 vorgestellt und ich sage euch eines: Da kommen coole Features auf uns zu.

Das System wird offener und die Entwickler können aus hunderter neuer Features wählen welche sie in ihre Apps einbauen werden. Caschy von Stadt-Bremerhaven hat sich die erste Beta Version von iOS installiert und zeigt sie in einem Video:


Bevor ihr euch nun alle einen Apple Entwickler Account anlegt seid gewarnt: Die iOS 8 Beta 1 ist nicht für den Einsatz auf einem produktiven System gedacht. Es klemmt noch an allen Ecken und Enden und viele bekannte Apps laufen noch nicht richtig.

Tweetbot und der Chrome Browser machen bei mir zum Beispiel noch Probleme.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SPORTSCHAU FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014

Mit der SPORTSCHAU FIFA WM App von sportschau.de sind Sie bei der FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien immer auf dem laufenden. Neben aktuellen Nachrichten, Statistiken und Tabellen können Sie hier Videos aller WM-Spiele abrufen. Dabei können Sie selbst entscheiden, aus welcher Kameraperspektive die Spielszenen gezeigt werden sollen.

Überblick über die multimedialen und interaktiven Elemente:
- Highlights aller WM-Spiele aus bis zu 20 verschiedenen Kameraperspektiven
- WM-Spiele als Video-Livestream und Abrufvideo
- Aktuelle Nachrichten und Hintergründe zu den Spielen
- Tabellen, Ergebnisse und umfangreiche Statistiken

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sportschau WM-App für iPhone und iPad erhältlich

iconEine Auswahl von iPhone-Apps zur zur nächste Woche startenden Fußball-WM 2014 haben wir euch bereits präsentiert. Die neu erschienene Sportschau WM-App rundet die Sache ab und versorgt vor allem auch iPad-Besitzer mit einem attraktiven Informationsangebot rund um das Turnier. Die kostenlos erhältliche App liefert im Vorfeld der WM aktuelle Nachrichten als [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightning-Kopfhörer von Apple spezifiziert

Im Zuge des MFi-Programms (Made for iDevice) hat Apple neue Spezifikationen für Lightning-Kopfhörer vorgestellt. Dank Lightning-Anschluss lässt sich Audio digital und verlustfrei in 48-kHz-Auflösung übertragen und erlaubt damit den technisch bestmöglichen Sound. Darüber hinaus ermöglicht die Lightning-Verbindung die parallele Unterstützung eines Mikrofons sowie die Steuerung der iTunes-Wiederg ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere fremde Zungen: Galaxy on Fire – Alliances erhält 4 weitere Sprachversionen

Pressemitteilung Dank umfassender Lokalisierung ist das mobile Multiplayer-Strategiespiel im Galaxy on Fire-Universum nun auf Deutsch, Englisch, Russisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und P...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 ermöglicht ortsbasierten App-Zugriff auf dem Sperrbildschirm

Die größten Neuerungen zu iOS 8 hat Apple im Rahmen der WWDC Keynote vorgestellt, nach und nach zeigen sich immer neue Funktionen, die Apple der achten iOS-Generation spendiert hat. Auch in den kommenden Tagen werden sich sicherlich hier und da noch Verbesserungen im Vergleich zu iOS 7 zeigen.

ios8_homescreen_ortsbasiert

Die Kollegen von Macrumors machen auf einen ortsbasierten App-Schnellzugriff auf dem Homescreen aufmerksam. Das Ganze findet ihr unten links auf dem Homescreen. Solltet ihr euch einem Ladenlokal nähern, zu dem ihr die passende App installiert hat, so taucht unten links auf dem Homescreen das zugehörige App-Symbol auf.

Näher ihr euch einem Starbucks, taucht das Stabucks-Icon auf, und geht ihr an einem Apple Store vorbei, so zeigt sich auch hier das zugehörige Icon. Genau wie beim Kamerasymbol auf der gegenüberliegenden Seite könnt ihr mit einer Wischgeste z.B. die Starbucks-App öffnen.

Sowohl die App zum Apple Store als auch zu Starbucks lässt ein Bezahlen über die App zu. Auch viele weitere Apps werden die Funktion unterstützen. Doch nicht nur das. Solltet ihr euch einem Store nähern, zu dem ihr keine App installiert habt, so wird euch an der Stelle auf dem Homescreen das zugehörige App-Icon angezeigt, welches euch in den App Store führt, so dass ihr diese installieren könnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und iPad Pro: Xcode 6 enthält Hinweise auf neue Geräte mit größeren Bildschirmen

Mit der Freigabe der neusten Xcode Software hat Apple wohl auch ein Stück mehr von neuen Geräten preisgeben müssen. Zumindest lassen dies einige Software-Möglichkeiten im Bereich der Display Skalierung erahnen. So sind nicht nur die aktuellen iPhone und iPad Modelle gelistet, sondern auch zwei weitere Optionen für eine anpassbare Benutzeroberfläche. Im Klartext können Entwickler auch Apps für größere Displays programmieren oder bereits vorhandene Anwendungen anpassen.

Die einzelnen iDevices wie etwa das iPhone 4, iPhone 5s, iPad 4 oder iPad Mini haben jeweils unterschiedliche Display-Auflösungen. App Entwickler müssen diese festen Größen beim programmieren von Apps beachten und erhalten dafür im Xcode entsprechende Vorgaben von Apple. Die beiden Optionen “Resizable iPhone” und “Resizable iPad” lassen jedoch einen gewissen Spielraum für größere Displays zu. Als Entwickler kann man somit mehrere Auflösungsvarianten ausprobieren. Eine höhere Displayauflösung geht meist auch mit einem größeren Display einher. Die beiden letzten Optionen dürften daher vor allem für Programmierungen von Apps für das neue iPhone 6 und iPad Pro gedacht sein. Spekuliert wird, dass Apple ein neues iPhone mit einer Display Diagonale von 4,7 Zoll und später auch mit 5,5 Zoll veröffentlichen wird. Die erste Variante soll bereits im September vorgestellt werden. Auch bei den iPad Displays sollen Änderungen vorgenommen werden. Die Rede ist von einem iPad Pro mit einer Displaydiagonale von 12 Zoll, welches ebenfalls erwartet wird.

via Macrumors

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Empfehlungen im Lockscreen: iOS 8 zeigt ortsabhängige Apps

Ein weiteres Feature, das Apple im Laufe der WWDC-Keynote nicht thematisiert hat, durch die Beta-Tests jedoch zum Tragen kommt, setzt an lokalisierten App-Empfehlungen im Lockscreen an.

locationalerts Empfehlungen im Lockscreen: iOS 8 zeigt ortsabhängige Apps

Befindet sich der Nutzer in der Nähe einer teilnehmenden Kette, wie Starbucks, einigen Kaufhäusern oder den Apple Stores selber, so wird auf dem Lockscreen des iPhones in der linken, unteren Ecke ein entsprechendes App-Icon angezeigt. Die Funktion setzt aktivierte Ortungsdienste voraus.

Sollte die Applikation des Shops installiert sein, so kann der User mit einem Fingerwisch alle Angebote oder Rabatte des in der Nähe liegenden Ladens abrufen – sehr praktisch. Ist das Programm nicht auf dem iPhone vorhanden, wird man einfach weiter in den App Store zum Download geleitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zip: Weltraum-Abenteuer heute zum Nulltarif ausprobieren

Mit Zip gibt es heute einen kostenlosen Spiele-Download für iPhone und iPad.

ZipZip (App Store-Link) kennen die meisten wohl als Dateikomprimierung vom heimischen Rechner. Zip ist allerdings auch ein Spiel für iPhone und iPad, das aktuell kostenlos aus dem App Store geladen werden kann – bisher zahlte man zwischen 1,79 Euro und 2,69 Euro.

Die Hauptfigur Zip und das komplette Spiel sehen aus, als wären sie aus Legosteinen erbaut worden. Zips Aufgabe ist es verschollene Kristalle wiederzufinden. Dabei müsst ihr in dem großen und weiten Weltraum Checkpoints finden und aktivieren, um am Ende den großen Kristall mitnehmen zu dürfen.

Mit einfachen Klicks auf der rechten und linken Displayhälfte könnt ihr über Planeten laufen, mit einem gleichzeitigen Klick auf beide Seiten springt ihr zum nächsten Planeten. Ein kleiner weißer Pfeil indiziert dabei die Richtung, wo der nächste Checkpoint zu finden ist. Die Level an sich sind recht groß, wer eine Bestwertung einfahren möchte, sammelt zusätzlich noch kleine Metall-Kristalle ein.

Im Weltraum werdet ihr immer wieder auf umherschwirrende Felsbrocken treffen, auch weitere Gefahren wie grüne Frösche, die uns immer wieder verfolgen, gibt es im Universum. Später gibt es noch Kanonen, Spinnen und Bomben, die man natürlich tunlichst meiden sollte.

Mit insgesamt 32 Level ist Zip auf jeden Fall ein Blick wert, vor allem gibt es weder Werbung noch In-App-Käufe. Unser Video-Review (YouTube-Link) zum Spiel könnt ihr nachfolgend noch einmal ansehen.

Video-Review zu Zip

Der Artikel Zip: Weltraum-Abenteuer heute zum Nulltarif ausprobieren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warfare Nations: F2P-Mischung aus Action- und Strategiespiel

Eine weitere Neuerscheinung des vergangenen Spiele-Donnerstages ist das Spiel Warfare Nations (AppStore) von VOLV Interactive. Die Universal-App kann kostenfrei aus dem AppStore geladen werden, bietet aber natürlich diverse In-App-Angebote.

Warfare Nations (AppStore) spielt im Europa des Jahres 1942. Ihr findet euch mitten im Zweiten Weltkrieg wieder und könnt euch entweder für die Seite des Nordpols oder der Silberfüchse entscheiden, bevor ihr ins Spielgeschehen eingewiesen werdet. Dann begrüßt dich ein Tutorial in deutscher Sprache.

In einer Mischung aus Tower-Defense, Tower-Offense und Aufbauspiel ist es eure Aufgabe, eure Seite zum Sieg zu führen. Dabei müsst ihr als erstes Einheiten bauen und diese, am Anfang noch recht wenigen, in den Kampf zu schicken. Mit der Zeit wächst euer Geld und eure Ressourcen an, sodass ihr eure Basis ausbauen könnt und damit mehr und auch stärkere Einheiten produzieren könnt. Wenn ihr täglich das Spiel spielt, wartet zudem eine wachsende Belohnung auf euch, die z.B. in Form von Diamanten, welche für verkürzte Wartezeiten oder anstelle von anderen Rohstoffen genutzt werden und natürlich auch via IAP erworben werden können

Warfare NationsWarfare NationsHaben wir erst mal unsere Einheiten gebaut, können wir uns auf das Schlachtfeld bewegen und versuchen, die Oberhand über dieses und die Einheiten der Gegner zu gewinnen. Zuerst platzieren wir unsere Soldaten, die wir benutzen wollen, hinter unser Verteidigung. Wenn wir dann angreifen, können wir per Wischbewegungen mit einem Finger einzelne Einheiten an gewisse Positionen bewegen oder (per Wischer mit zwei Fingern) aber unseren ganzen Trupp entweder in Richtung feindlicher Basis schicken oder zurückziehen.

Das Spiel bietet mit über 50 Einheiten für Luft- und Landkampf und über 35 Rohstoff-Basen, in denen wir die Materialien sammeln, die wir für den Ausbau benötigen, einen großen Umfang. Des weiteren bieten sieben Boss-Stufen und der vorhandene Online-Modus auch für erfahrene Soldaten Herausforderung. Dominiert wird die Spieldauer aber natürlich von Hinweisen zu IAP-Angeboten und Wartezeiten. Abgerundet wird Warfare Nations (AppStore) von einem Online-Mehrspieler-Modus, der aber auch noch nicht zu 100% ausgereift ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple nennt Spezifikationen für Kopfhörer mit Lightning-Anschluss

iconApple will offenbar Kopfhörer mit Lightning-Anschluss für die Verwendung mit iOS-Geräten zertifizieren. Laut einem Bericht der US-Webseite 9to5Mac wurde Apples Herstellerrichtlinien für das „Made for iPhone“-Programm um entsprechende Spezifikationen erweitert. Die nach Apples Richtlinien gefertigten Lightning-Kopfhörer sollen in der Lage sein, ein verlustfreies digitales Stereosignal mit 48 kHz zu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone mit iOS 8 kann als Controller für Spiele auf dem iPad oder Mac verwendet werden

In der letzten Zeit kamen stets Gerüchte dazu auf, dass Apple selbst an einem sogenannten MFi (Made for iPhone) Controller arbeitet. Schließlich unterstützt das mobile iOS seit einiger Zeit auch Controller von Drittanbietern. Nach der Vorstellung von iOS 8 ist nun aber klar in welche Richtung es bei Apple geht. Der Konzern macht sich einfach das iPhone in Kombination mit dem neusten iOS Update zu Nutze und wandelt das hauseigene Smartphone einfach in einen Spiele-Controller um. Apple nennt das neue Feature “Controller Forwarding”.

Wen ab und zu die Lust packt ein kleines Spiel auf dem Mac oder iPad zu spielen, der dürfte mit der Controller-Lösung in der Fom des iPhones recht zufrieden sein. Richtige Hardcore-Gamer werden dennoch nach wie vor auf handfestere Controller zurückgreifen. Ein Controller mit Touchscreen ist dann doch wohl nichts halbes und nichts ganzes. Allgemein scheint jedoch auch der Hype um die Controller für das iPhone und das iPad wieder mehr abzuflachen. Es gibt bereits einige Lösungsansätze wie etwa den Sigma full-size MFI im Xbox Controller Design oder den Razer Kazuyo Controller. Die Nachfrage hält sich dennoch eher in Grenzen. Wer ein jailbroken iPhone sein eigen nennt, der kann zudem auch mit Hilfe eines Tweaks einen gewöhnlichen PS 3 DualSchock Controller für Spiele auf dem iPad beispielsweise nutzen. Mit der Möglichkeit ab iOS 8 auch das iPhone als Controller für den Mac und das iPad nutzen zu können, hat Apple eine recht gute Lösung gefunden.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noisepad

Noisepad ist ein Tool zur Musikerstellung für iPhone und , das leicht zu bedienen ist. Ein Sample-Player, MPC, Drum-Computer und ein Programm für Livevorführungen in Einem. Dieses Tool bringt Ihnen die Bequemlichkeit eines Sample-Players und die Leistung eines MPC in einem Paket und ist mit einem unglaublichen, intuitiven Benutzerinterface ausgestattet. Die mit niedriger Latenz ausgestatteten Bildschirme antworten sofort auf jede Berührung. Stellen Sie den BPM ein, drücken Sie auf Aufnahme und erstellen Sie innerhalb weniger Sekunden einen Beat. Kombinieren Sie das Noisepad mit anderen Audiobus-kompatiblen Apps für endlos kreative Möglichkeiten. Dieses Tool wurde für Musiker, Produzenten, DJs und Musikliebhaber entworfen, die ein flexibles und sich anpassendes Tool für das Studio, das Liveset oder für Auftritte Zuhause brauchen. Vergewissern Sie sich, dass Sie das Tutorialvideo auf der Webseite anschauen, um das volle Potential des Noisepads kennenzulernen, www.noise-pad.com.
  • Von MixMag als Nr. 2 der besten Dance-DJ-App 2012 gewählt
  • Der perfekte Begleiter für Roaming-DJs“- best10apps.com
  • „Die Zukunft des Noisepad könnte sich in etwas sehr Besonderes verwandeln.“ – SmiteMatter Music
  • „Diese neue und hervorragende Drum-Maschine geht über die Grundlagen hinaus, da sie wirklich ein Sample-Player mit Trommelsynthesizer-Features ist. Es ist super einfach, selbst ein Sample zu laden und Ihre eigene Sample-Bibliothek und Padsets zu erstellen.“ – Anthonyfalves
Features
  • Wundervolles schwarz-goldenes Interface, um Sie in die richtige Stimmung zu bringen
  • Retina-Graphiken
  • Mit 60 Samples von Chuckie, Bong-ra und LoopBased vorgeladen
  • Fügen Sie Ihre eigenen Samples hinzu, indem Sie iTunes verwenden!
  • Alternative: in-app Käufe bieten zusätzliche Samples.
  • Laden Sie KOSTENLOSE Samples von Chuckie im in-app-Shop herunter.
  • Audiobus-Unterstützung
  • Sequenzer, Aufnahmemuster
  • Soundbankverwaltung
  • Import/Export von Mustern als .wav oder mit AudioCopy/Paste
  • FX-Panel: Pitch, Verzögerung, Hall, Schneiden, Takt, Crash
  • Schalten Sie sofort zwischen dem Pad, dem Sequenzer und den Musterlayouts um
  • Laden Sie unbeschränkt viele Samples
  • Organisieren Sie Samples, erstellen, (neu) benennen, hinzufügen oder entfernen Sie Soundbanks
  • Programmieren Sie bis zu 12 Muster, jedes mit eigener Länge (1-99 Bar).
  • Stellen Sie den BPM manuell oder mit Tap-Tempo ein
  • Schüttel-Einstellungen
  • Schneiden, halten, stumm schalten oder ändern Sie die Volume eines jeden Samples
Online können Sie tonnenweise kostenlose und bezahlbare Samples. Unser Partner www.loopbased.com zum Beispiel hat eine erstaunliche Sammlung. Sie bieten Hunderte kostengünstige Sound- und Samplebibliotheken für alle beliebten Genres, einschließlich House, Techno, Minimal, Tech-House, Electro, Trance, Hup Hop, Dubstep, Drum & Bass und Ambiente.
Download @
App Store
Entwickler: MediaGROE
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für “Truffle Saga” entschärft Werbung

In unserer App-Vorstellung vor wenigen Tagen hatten wir die aggressive und nervige Werbung in Truffle Saga (AppStore) kritisiert. Der Entwickler hat nun reagiert und diese in einem Update entschärft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert neue Lightning-Spezifikation für Kopfhörer

Bereits kurz vor der WWDC sickerten Gerüchte durch, wonach Apple, einen neuen, verbesserten Lightning-Stecker präsentiere, der unter anderem die Übertragung von Hi-Res Audio ermöglichen würde. Unter anderem kam dieses Gerücht auch im Zusammenhang mit neuen EarPods auf, die dann auch Sensoren zur Erfassung von Gesundheits- und Fitnessdaten enthalten. Diese Gerüchte haben sich nun laut einem Bericht der Kollegen von 9to5Mac teils bewahrheitet und Apple hat im Rahmen des Made for iPhone (MFi) Programms eine neue Lightning-Spezifikation speziell für Kopfhörer herausgegeben. Darüber soll es möglich sein, von einem iOS-Gerät eine Lossless Stereo Ausgabe mit 48 kHz und eine digitale Eingabe von Mono 48 kHz zu erzielen, was einer Unterstützung für ein Mikrofon entspricht. Die Spezifikation enthält zwei Konfigurationen für Kopfhörer. Standard Lightning Headphones nutzen dabei, wie es der Name schon vermuten lässt, die minimale Konfiguration, während Advanced Lightning Headphones, zusätzliche Funktionen, wie z.B. das Unterdrücken von Hintergrundgeräuschen unterstützen.Die Standard-Variante muss zudem auf den Wolfson Digital-to-Analog Konverter zurückgreifen. iOS Geräte können über die neue Verbindung auch als Stromquelle für die Kopfhörer dienen (falls dies benötigt wird) und umgekehrt. Unterstützt werden soll dies künftig per Softwareupdate auf allen Geräten mit mindestens iOS 7.1.

Der Schritt könnte im unmittelbaren Zusammenhang mit der Übernahme von Beats Electronics und dessen Kopfhörergeschäft stehen. Zudem dürfen wir uns ab Herbst vermutlich über Hi-Res Musikdownloads aus dem iTunes Store freuen. Last but not least liefert die neue Möglichkeit, Kopfhörer an den Lightninganschluss anzuschließen einen weiteren Grund dafür, warum Apple mit dem iPhone 5 die Kopfhörer-Buchse an die Unterseite, direkt neben den damals neuen Lightninganschluss verlegt hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ARD bringt Sportschau WM-App als Second-Screen

Mit der jetzt von der ARD in den App Store gereichten Sportschau-Applikation kann der Nutzer selber entscheiden, welche Kameraperspektive er nutzt. Ergänzend zum TV-Angebot zur WM 2014 lässt sich aus gut 20 Kameras verteilt im Station eine auswählen.

1401860659 ARD bringt Sportschau WM App als Second Screen

Mit unter den Kameras sind beispielsweise zwei Spielerkameras, die Trainerbank, die Totale oder die Hinter-Tor-Perspektive.

Mit der App wird der Fußball-Fan dann zum Regisseur: Er hat die Möglichkeit, Highlights und Spielszenen aus einer beliebigen Kameraposition anzuschauen. Dabei kann er auf die bis zu 20 Kameras, die in einem WM-Stadion installiert sind, zugreifen und somit auf Material, das im Fernsehen gar nicht gesendet wird.

Auch mit in der Applikation: Hintergrundinfos, News und Daten zu den Spielern, die nach Brasilien zur WM reisen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 versteckte Features unter iOS 8

desktop_ios8_icon_2x

iOS 8 wird im Moment intensiv unter die Lupe genommen und man kann davon ausgehen, dass man noch viele Features in den nächste Beta-Version finden wird, die man noch nicht auf der Keynote gesehen hat. Generell ist zu sagen, dass iOS 8 ziemlich stabil läuft und auch die Akkulaufzeit sehr gut ist. Die Kollegen von 9to5 haben nun ein Video veröffentlicht, welches die versteckten Features der neuen Software zeigt. Auch wir haben noch einiges gefunden, was wir nicht gewusst haben.

(Video-Direktlink)

Es entsteht der Eindruck, dass iOS 8 wesentlich flexibler geworden ist und man deutlich mehr verändern kann als zuvor. Beispielsweise können Icons verschoben oder seine eigenen Favoriten erstellt werden, um sich das iPhone so zurecht zu rücken, wie man es gerne haben möchte. Wir sind schon wirklich gespannt, welche Features noch nachgereicht werden.

Welches Feature findet ihr am besten?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schaltet Profilseite zum neuen Finanzchef Luca Maestri

Nach Bekanntwerden der Übernahme der Funktion des CFO (Chief Financial Officer) durch Luca Maestri hat Apple nun die eigene Website angepasst und die Profilseite zu Maestri veröffentlicht.

maestri

Luca Maestri löste Ende Mai Peter Oppenheimer in dieser Position ab. Oppenheimer beabsichtigt nach seinem Austritt aus Apple in den Ruhestand zu gehen. Damit die Übergabe seiner Aufgaben reibungslos geschieht, wird er jedoch noch bis zum September im Konzern verbleiben.

Neben der Rolle als CFO nimmt Maestri auch die Aufgaben des Senior Vizepräsidenten ein und untersteht damit direkt dem Unternehmenschef Tim Cook.

Als Apples CFO wird Maestri die gesamte Finanzabteilung leiten, das heißt unter anderem für die Bereiche Buchhaltung, Business Support, Finanzplanung und Analyse, Aktionärspflege, Innenrevision und Steuern zuständig sein. Der Finanzspezialist Maestri ist seit letztem Jahr im Konzern beschäftigt, zuvor war er Vizepräsident des gleichen Bereichs.

Apple zeigt sich stolz auf den Experten, der nach seinem Wirtschaftsstudium in Rom und Boston über eine 25-jährige Erfahrung blickt, die er unter anderem bei namhaften Unternehmen wie General Motors, Xerox und Nokia Siemens Networks gesammelt hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sportschau veröffentlicht kostenlose WM-App – auch für das iPad

Am Wochenende war die App bereits kurz im Fernsehen zu sehen, jetzt hat sie den App Store erreicht: Sportschau FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014.

Sportschau FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 4 Sportschau FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 3 Sportschau FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 2 Sportschau FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 1

Okay, beim Namen der App hätte man sich etwas kürzer fassen können, aber was soll’s: Sportschau FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 (App Store-Link) steht etwas mehr als eine Woche vor dem Start der WM kostenlos im App Store zum Download bereit. Anders als die normale Sportschau-App kann man die WM-Ausgabe der Applikation auch auf dem iPad nutzen – sie wurde perfekt angepasst.

Da es im App Store ja mittlerweile eine Vielzahl an WM-Applikationen gibt, schauen wir uns zunächst einmal nach einem Alleinstellungsmerkmal – und das ist in Sportschau FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 schnell gefunden. Während der WM kann man nicht nur Highlights aller Spiele im Video ansehen, sondern dabei auch noch selbst zwischen 20 verschiedenen Kameraperspektiven wählen. Leider muss man sich mit dieser Funktion aber noch bis nächste Woche Donnerstag gedulden.

Ansonsten hat die App alles zu bieten, was man sich von einer WM-App wünscht – lediglich der Nachrichten-Bereich ist noch etwas spärlich gefüllt, allerdings wird die ARD in ihrer WM-App ohnehin mehr auf Video-Inhalte setzen.

Daneben gibt es in Sportschau FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 noch einen sehr übersichtlichen Spielplan mit Kalender-Export, auf einen Live-Ticker scheint man hingegen verzichten zu müssen. Insbesondere wegen der Option mit den verschiedenen Kamera-Perspektiven in den Highlight-Videos ist Sportschau FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 aber eine Installation wert. Zuvor zeigen wir euch die grundlegenden Funktionen in einem kleinen Trailer. Was wir uns noch wünschen: Liebe ARD, passt bitte auch die Sportschau-App für das iPad an, das Grundgerüst sollte ja jetzt vorhanden sein.

Trailer: Sportschau FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014

Der Artikel Sportschau veröffentlicht kostenlose WM-App – auch für das iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) SXPD: Imposanter Death Racer mit 42-seitigem Comic im Graphic Novel-Stil

Wer kennt noch den Klassiker WipeOut, ein futuristischer Racer, in dem mit allerhand Waffen geschossen wurde? SXPD lässt sich damit im Ansatz vergleichen.

SXPD 1 SXPD 2 SXPD 4 SXPD 3

Update am 4. Juni: Nach nur wenigen Tagen bieten die Entwickler SXPD (App Store-Link) als Gratis-Download an. Wer nicht direkt zum Start zugegriffen hat, kann jetzt einen kostenlos Blick in die App werfen.

Artikel vom 23 Mai: Allerdings tut sich in SXPD eine ganz andere Welt als in SciFi-Racern wie WipeOut auf: Fast ganz in schwarz-weißen und grafisch aufwändigen Umgebungen gehalten, bietet das neue Spiel eine ganz neue Gameplay-Erfahrung, die ich in dieser Art und Weise auch noch nicht unter iOS erlebt habe.

In SXPD (App Store-Link), das zum Preis von 1,79 Euro auf eure iPads geladen werden kann, wird eine in englischer Sprache vorliegende Graphic Novel mit dem Gameplay eines Death Chasers, also einem Rennen, in dem es um die Eliminierung von Gegnern geht, verbunden. So findet sich neben einem Story-Modus mit einem 42-seitigem digitalen Comic auch eine Möglichkeit, in verschiedenen Renn-Varianten sein Können unter Beweis zu stellen.

In insgesamt sechs verschiedenen Kapiteln, die es zu lesen und durchzuspielen gilt, macht man sich als Teil der SXPD-Truppe Indigo auf, in einem fiktiven 52. Bundesstaat der USA namens New Royale einen Geheimbund seiner „modernen Büchse der Pandora“, einer Massenvernichtungswaffe, zu entledigen. Diese Aufgabe ist erwartungsgemäß nicht einfach und erfordert Schnelligkeit und Zielgenauigkeit.

Nach einem kleinen Tutorial, in dem man die wichtigsten Funktionen während der Verfolgungsjagden erlernt, geht es gleich ums Eingemachte. In einer düsteren Welt, die an ein gigantisches Abwassersystem oder heruntergekommene Industrieruinen erinnert, müssen Feinde gejagt und abgeschossen werden. Neben Tilt-Bewegungen zum Steuern des eigenen Fahrzeugs kann mit einem Finger auch ein Dauerfeuer aus einem Maschinengewehr aktiviert werden. Unterwegs sammelt man zudem einzelne Raketen oder Nitro-Boosts ein, die den Gamer im Bedarf wieder näher an die Gegner heranführen. Die Geschwindigkeits-Boosts werden über das Gedrückthalten von zwei Fingern auf dem Display aktiviert, die Raketen nach entsprechendem Anvisieren über eine Wischbewegung nach oben abgeschossen.

Dass es bei diesen wilden und teils irrsinnig schnellen Verfolgungsjagden nicht ungefährlich zugeht, sollte jedem Gamer klar sein. SXPD zielt darauf ab, den Spieler vor immer größere Herausforderungen zu stellen. Hat man beispielsweise ein Trio von Gegnern erfolgreich beseitigt, rotten sich in einer noch gefährlicheren Gegend, in der auch scharf auf das eigene Fahrzeug geschossen wird, gleich weitere Feinde zusammen. So braucht es teils mehrere Versuche, bis man sich an die rasante Geschwindigkeit und die sensible Steuerung gewöhnt hat.

Aber allein schon aufgrund der unglaublichen Grafiken des Comic-Künstlers Duke Mighten lohnt es sich, SXPD einmal anzuspielen. Wer sich für futuristische Racer mit einem Hauch von illustrativer Ästhetik anfreunden kann, sollte unbedingt einen Download wagen – denn derart stilvoll gezeichnete Umgebungen wird man so schnell in keinem anderen Racing Game unter iOS finden. Damit ihr einen Eindruck von SXPD bekommt, haben wir euch abschließend den Trailer (YouTube-Link) eingebunden.

Trailer: SXPD

Der Artikel (Update) SXPD: Imposanter Death Racer mit 42-seitigem Comic im Graphic Novel-Stil erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC: Keynote auf YouTube und als 90-Sekunden-Video

Die komplette Keynote wurde von Apple in der vergangenen Nacht auch auf YouTube veröffentlicht.

Mit Klick auf diesen Link kommt Ihr zur zweistündigen Aufzeichnung. Die ganze Veranstaltung findet Ihr wie berichtet ebenfalls auf Apples Homepage als offizielles Video. Ihr wollt nicht satte zwei Stunden opfern? Dann haben wir zwei Alternativen für Euch: Bereits einmal erwähnt haben wir das 10-Minuten-Video zur Keynote. Es geht abrer auch noch kürzer, bitteschön: die komplette Keynote in 90 Sekunden.


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC: Apple nennt Gewinner der Apple Design Awards

Es ist inzwischen gute Tradition, dass Apple auf der alljährlichen World Wide Developers Conference WWDC die begehrten Apple Design Awards an Entwickler verleiht, die besonders innovativen Apps in den AppStore gebracht haben. Dabei wurden in diesem Jahr ausschließlich Apps in den Kategorien iOS, Mac und Studenten geehrt. Die Auswahl ist aus meiner Sicht wirklich gelungen und enthält auch einige Apps, die ich in den vergangenen zwölf Monaten in meinen AppStore Perlen präsentiert hatte. Insofern kann ich mich den Empfehlungen der Jury nur anschließen. Hier also die vollständige Liste der diesjährigen Gewinner der Apple Design Awards:

Kategorie iOS:

Threes! (€ 1,79 im AppStore)

Blek (€ 2,69 im AppStore)

Device 6 (€ 3,59 im AppStore)

Yahoo News Digest (kostenlos im AppStore)

Storehouse (kostenlos im AppStore)

Leo's Fortune (€ 2,69 im AppStore) 

Monument Valley (€ 3,59 im AppStore)

Sky Guide (€ 1,79 im AppStore)

Kategorie Mac:

Cinemagraph Pro (€ 21,99 im Mac AppStore)

Day One - Tagebuch (€ 8,99 im Mac AppStore)

Kategorie Student:

Pano Perfect (kostenlos im AppStore)

Pano Perfect for iPad (kostenlos im AppStore)

Teachley: Addimal Adventure (kostenlos im AppStore)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Comic-Racer “SXPD” bereits jetzt zum Nulltarif laden

Das ging ja mal wieder richtig schnell… Nicht einmal zwei Wochen ist der Release von SXPD (AppStore) von Little Chicken Game her, nun gibt es die bisher 1,79€ teure iPad-App bereits reduziert. Und zwar nicht auf 0,89€, sondern komplett kostenlos…

SXPD (AppStore) ist eine rasante Mischung aus Action-Racer und Comic. In einem 42 seitiges Comic-Buch im schwarz-weißen Graphic Novel Style ist die Story des Spieles eingebunden. In diesem rast du in Ego-Perspektive durch düstere Industriehallen und musst in verschiedenen Modi und wahnsinnigem Tempo versuchen, mit deinen Bordkanonen die anderen Fahrer zu eliminieren. Weitere Eindrücke gibt es im unten stehenden Gameplay-Video und unserer App-Vorstellung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fortune 500: Apple belegt starken 5. Platz

Apple-Rekordumsatz
Das US-amerikansiche Magazin Fortune veröffentlicht in seiner Fortune Global 500 die jährlich wichtigste Wirtschaftsrangliste der Welt. Einer der diesjährigen Gewinner ist dabei ungefragt Apple.

Der Apfelkonzern um CEO Tim Cook verbessert sich demnach mit 170 Milliarden Dollar Jahresumsatz (Stand: 2013) um eine Position und belegt im Ranking Platz 5. Damit ist Apple die einzige Technologie-Firma unter den Top 15.

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 23.51.50

Zur kompletten Fortune 500 Liste geht es hier.

Via

Der Beitrag Fortune 500: Apple belegt starken 5. Platz erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

55% off Scrivener

Scrivener is a word processor and project management tool that stays with you from your first, unformed idea all the way through to the final draft. As you’re writing, outline your ideas, take notes, and view research all at once. Scrivener takes all the tools you have scattered around your desk and makes them available in one application.”

Purchase for $20 (normally $45) right here at Mac App Deals Exclusives.

OFFER EXPIRES JUNE 14th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

67% off cf/x collagePRO

cf/x collagePRO takes all the useful tools and lightning fast auto-layout of cf/x collage and adds even more features and stylistic options. Add an unlimited number of pictured to your collages and use the all new in-app photo editing tool and see the changes to your collage in real time.”

Purchase for $9.99 (normally $30) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5-Sterne-Spiel Leo’s Fortune für 2,69 statt 4,49 Euro

Leo’s Fortune wurde auf der WWDC zu einem der schönsten Spiele aus dem App Store gekürt. Als Dank gibt es den 5-Sterne-Titel zum ersten Mal günstiger.

Leos Fortune 1 Leos Fortune 2 Leos Fortune 3 Leos Fortune 4

Es kommt äußerst selten vor, dass wir einem Spiel fünf Sterne vergeben – beim Jump’n'Run Leo’s Fortune (App Store-Link) war das der Fall. Unseren ausführlichen Testbericht könnt ihr noch einmal nachlesen, in diesem Artikel wollen wir euch die wichtigen Infos mit auf dem Weg geben. Eine große Rolle spielt der Preis: Das im April veröffentlichte Spiel für iPhone und iPad kommt ohne In-App-Käufe aus und kostet aktuell nur 2,69 statt bisher 4,49 Euro.

Leo’s Fortune ist ein Abenteuer in fünf Akten, in denen man sich mit einem kleinen kugelrunden etwas durch verschiedene Welten bewegt und auf immer neue Herausforderungen trifft. Neben den 20 Leveln gibt es vier Bonus-Level und einen Hardcore-Modus, der nach dem Ende des Spiels freigeschaltet wird. Hier hat man nur ein Leben und muss versuchen, in 20 Leveln am Stück so weit wie möglich zu kommen.

Nur 24 Level? Das klingt wenig. Ist es aber nicht. Die meisten Level sind mehr als fünf Minuten lang und man kommt fast nie im ersten Versuch bis ans Ziel. Wenn man alle drei Sterne sammeln will, ist aber genau das notwendig. Da die Level aber so faszinierend gestaltet sind, macht es einfach Spaß, sich noch eine Runde länger mit Leo’s Fortune zu beschäftigen.

“Wir haben bereits einige Jump’n’Runs im App Store gesehen, aber wir wollen einfach unser eigenes Ding mit einem eigenen Stil durchziehen. In vielen Jump’n’Run-Spielen auf mobilen Geräten muss man einfach nur ein wenig Rennen und Hüpfen, aber wir wollen etwas erschaffen, bei dem man mehr Kontrolle über seinen Charakter hat”, hat uns der Entwickler Anders Hejdenberg in einem Interview mitgeteilt. “Anscheinend werden Jump’n’Runs immer komplizierter, aber nicht unbedingt spaßiger. Wir wollen ein Spiel, das von den Wurzeln seines Genres entsteht. Also haben wir etwas erschaffen, bei dem die Steuerung sehr einfach, aber auch sehr vielseitig ist.”

Ich weiß, dass sich Leo’s Fortune schon viele von euch geladen haben. Wer es noch nicht getan hat, sollte sich meiner Meinung nach direkt in den App Store begeben und den 100 MB großen Download noch vor der Arbeit laden. Aber Achtung: Verpasst in der Bahn nicht eure Haltestelle. Falls ihr euch vorher noch überzeugen wollt, gibt es im Anschluss unser Video von Leo’s Fortune.

Video-Bericht: Leo’s Fortune aus dem App Store

Der Artikel 5-Sterne-Spiel Leo’s Fortune für 2,69 statt 4,49 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt komplette Neugestaltung von iTunes Connect an

Der Montagabend war sicherlich das Highlight des bisherigen Apple-Jahres. Die WWDC besteht allerdings längst nicht nur aus der Keynote zur Eröffnung. Die gesamte Woche über stehen Apple-Ingenieure den anwesenden Entwicklern Rede und Antwort und halten Workshops ab. Eine alljährlich stattfindende Veranstaltung ist dabei die "Platforms State of the Union" Präsentation, auf der Apple traditionell seinen Entwicklern einen tieferen Einblick in die kommenden Veränderungen und neuen Werkzeuge gewährt, als dies auf der Keynote möglich wäre. Eines der wesentlichen Themen war dabei eine komplette Überarbeitung des Entwicklerportals "iTunes Connect". Schaut man sich die Webseite heute an, wirkt sie schon beinahe wie aus einer anderen Zeit, eine Überarbeitung ist also quasi überfällig. Zum Vergleich füge ich unten einen aktuellen Screenshot (oben), sowie Bilder der Kollegen von 9to5Mac (unten) an, wie sich iTunes Connect künftig gestalten soll. Die Optik erinnert dabei stark an die iCloud-Webseite.

Neben der optischen Überarbeitung wird es auch neue und verbesserte Funktionen geben. Das Dashboard bekommt weiterführende Informationen, wie z.B. die Anzahl der Kunden, die die App-Seite im AppStore besucht haben und wieviele hiervon sich letzten Endes zum Kauf entschlossen haben. Insgesamt möchte Apple das komplette Erlebnis der Entwicklerseite verbessern. Verfügbar sein soll die neue Version dann später dieses Jahr. Zudem gab Apple auch einen kleinen Ausbick auf die neue Beta-Option im AppStore, die über Testflight laufen wird. Hierbei sollen pro App bis zu 1.000 Beta Tester erlaubt sein. Zudem werden über Testflight Bugreports gesammelt und den Entwicklern in aggregierter Form zur Verfügung gestellt. Startschuss soll im kommenden Jahr sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Peer-to-peer AirPlay: iOS 8 erleichtert Verbindung mit Apple TV

Im Zuge der Lancierung von iOS 8 wird Apple unter anderem die Funktion Peer-to-peer AirPlay freischalten. Mit diesem System lassen sich iOS-Geräte mit Apple TV verbinden, ohne sich zuerst mit demselben WiFi-Netzwerk verbunden zu haben. Noch unklar ist, wie diese Technologie genau funktionieren wird.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zuschlagen: Plattform-Abenteuer “Leo’s Fortune” erstmals reduziert

Am Montag gab es einen Apple Design Award 2014, heute Nacht die erste Preissenkung. 1337 & Senri haben nämlich den erstmals seit dem Release im April diesen Jahres den Preis für ihr tolles Plattform-Abenteuer Leo’s Fortune (AppStore) gesenkt. Statt der bisher durchgehend angefallenen 4,49€ kostet euch der Download der knapp 100 Megabyte großen Universal-App im Moment nur 2,69€.

Leos FortuneHeld des Spieles ist das Fellknäuel Leopold. Mit ihm müsst ihr durch die 24 Level des Spieles laufen und springen und dabei allerhand kleine Rätsel und Puzzle lösen, um dir deinen Weg vorbei an den vielen Gefahren in Richtung Levelausgang zu bahnen.

Wie ihr in unserer App-Vorstellung nachlesen könnt, haben wir den Download auch zum Originalpreis von 4,49€ wärmstens empfohlen. Das dies zum aktuell reduzierten Preis von nur noch gut der Hälfte nicht anders sein wird, dürfte wohl jedem klar sein. Wer also Lust auf ein charmantes und IAP-freies Puzzle-Plattform-Abenteuer hat und Leo’s Fortune (AppStore) noch nicht geladen hat, der sollte jetzt zuschlagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Dynamo-Ladegerät für das iPhone

iGadget-Tipp: Dynamo-Ladegerät für das iPhone ab 145.50 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Mit dem Fahrrad unterwegs un kein Saft mehr im iPhone?

Vergangenheit!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Netflix startet HTML5-Streaming für Safari unter OS X Yosemite

Die nächste Safari-Version ist ein weiterer Schritt hin zu einem pluginfreien Web: Neben WebGL soll dafür die DRM-Unterstützung für Videos sorgen. Wer Safari unter Yosemite verwendet, darf auf Netflix.com auf Microsofts Silverlight-Plug-in verzichten.DRM-Unterstützung (Kopierschutz), die bessere Kontrolle von Videostreams und die einfachere Einbindung von Werbung sprechen bisher für Flash Player und Silverlight. Auf Mobilsystemen setzen Netflix & Co. dann auf eigene Apps, um Videos in einer geschützten Umgebung abzuspielen.Neue Web-Standards wie die Media Source Extensions und die Web ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Dilemma von iOS, Android und Windows.

Das Dilemma von iOS, Android und Windows

Bildquelle: Jay Machalani

Schöner als in dieser Grafik kann man das aktuelle Dilemma der drei grössten, mobilen Betriebssystem wohl nicht darstellen. Alle drei haben bestimmte Vorzüge, aber eben auch Nachteile:

Android - In Sachen Customization brauchen wir gar nicht lange zu diskutieren, hier hat Google klar vorgelegt und inzwischen darf sich der Google Play Store auch über viele Apps freuen. Die User Experience jedoch hat sicher noch viel Potential gegen oben. Striktere App Guides wären hier schon mal ein Anfang, oder das nicht jeder Smartphone Hersteller die Benutzeroberfläche zu sehr verändert.

Windows - Auch hier kann in Sachen Customization einiges angepasst werden. Vielleicht so viel wie bei Android, aber Windows ist ja noch ganz frisch unterwegs mit dem neuen mobilen Betriebssystem. Die Benutzer Experience ist jedoch schon um einiges besser als bei Android. Wo es aber schmerzlich fehlt ist in Sachen Apps. Ohne Apps kann heute kein Betriebssystem mehr überlegen.

iOS - Apple hat wohl die Latte am höchsten gelegt wenn es darum geht, die Benutzerführung, bzw. Experience, von A bis Z durchzudenken. Dank den strikten Guidelines für Entwickler und dem geschlossenen System, gelingt das ganz gut. In Sachen Apps muss sich auf iOS niemand beklagen. Noch immer werden Apps immer zuerst für iOS entwickelt und erst dann für Android und vielleicht noch für Windows. Wo es aber bekanntlich fehlt ist in Sachen Customization. Zumindest, wenn man nicht gerade einen Jailbreak ausführt.

Alle drei Systeme haben vor uns Nachteile. Darum kann ich niemanden meine persönliche Empfehlung aufdrücken. Jeder Benutzer muss für sich entscheiden, welches Betriebssystem die persönlichen Anforderungen erfüllt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jack White: Neues Album „Lazaretto“ vorab bei iTunes kostenlos streamen

Jack White reiht sich in eine lange Liste von Künstlern ein, deren Alben vorab kostenlos bei iTunes gestreamt werden können. Von Zeit zu Zeit können Anwender vorab, exklusiv und kostenlos ein bevorstehendes Album eines Künstlers bei iTunes anhören.

jack_white

Dieses Mal hat sich Apple für Jack White und sein neues Album Lazaretto entschieden. Das Album erschein offiziell am kommenden Freitag (06.06.2014) und kann zum Preis von 9,99 Euro vorbestellt werden. Insgesamt 11 Titel (u.a. Lazaretto, High Ball Stepper und Just One Drink befinden sich auf dem Album.

Um euch das neue Album kostenlos anzuhören müsst ihr einfach die Profilseite von Jack White im iTunes Store öffnen und dort auf „jetzt anhören“ klicken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht WWDC-Keynote auf Youtube

Eine Stunde und fast 58 Minuten. Apple hat die diesjährige WWDC-Keynote in genau der gleichen Zeit durchbekommen, wie die Entwicklerkonferenz in 2013. Solltet ihr die Auftaktveranstaltung noch nicht angeschaut haben, bietet sich nun ein Abstecher zu Youtube an. Auf Apples offiziellen Kanal wurden die Video-Aufzeichnungen der kompletten Keynote online gestellt. Damit spart ihr euch den Weg in die Podcast App: Auch dort stehen die Mitschriften zum Anschauen bereit.

wpid Photo 20140604062336 Apple veröffentlicht WWDC Keynote auf Youtube

iOS 8. OS X Yosemite. Continuity. iCloud Drive. HomeKit. Healthkit. Oder Swift – die Neuerungen geben sich auf dem Event die Klinke in die Hand, Apple lässt kaum Zeit zum Durchatmen und investiert nur wenig in Demopausen. Wer sich diesen Morgen lieber erstmal die 90 Sekunden Variante anschauen möchte – die 10 Minuten Version haben wir gestern gepostet – der kann dies unten tun. Beide Videos sind hier eingebunden.

WWDC in voller Länge…

[Direktlink]

..oder in 90 Sekunden

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WM aus 20 Perspektiven: Die Sportschau-App ist da

Lange erwartet, endlich da: Die ARD hat die App zur Fußball-WM mit dem Namen SPORTSCHAU FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 veröffentlicht.

Mit der kostenlosen App könnt Ihr die wichtigsten Szenen der WM aus bis zu 20 Kameraperspektiven verfolgen, und so jedes Tor und jede strittige Entscheidung gründlichst analysieren. Die App gibt es für iPhone und endlich auch fürs iPad. Bis heute leistet sich die ARD ja den Anachronismus, ihre normale Sportschau-App nicht universal anzubieten.

Sportschau Fifa Screen

Vor Turnierbeginn am 12. Juni, so die ARD, soll es auf jeden Fall noch ein größeres Update mit noch mehr Funktionen geben.

Das ZDF bietet übrigens keine eigene WM-App, sondern packt alle Angebote, was wir durchaus für sinnvoll halten, in seine bewährte Mediathek-App. Auch dort gibt es neben dem Livestream der Spiele eigene Kameraperspektiven, was beim Zweiten “MyView” heißt. Alle Funktionen werden kurz vor der WM mit einem größeren Update der App freigeschaltet. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

ZDFmediathek ZDFmediathek
(7847)
Gratis (uni, 20 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Solé Bicycles Exclusive: Snag A Fresh Fixie For Summer for $299

Ride Off Into The Sunset On A New Fixed Gear Bike Of Your Choice
Expires July 31, 2014 23:59 PST
Buy now and get 25% off




Please note: Only available to customers in the continental United States. The sale price does not include shipping and all sales are final.

MEET THE NEIGHBORS

Venice Beach, California. A sunny playground full of hipsters, homeless folk, muscle-bound meatheads, and of course, us. But there's another company that calls this chill little corner of LA home - Solé Bicycles. Because we're all about supporting local businesses (and since we've found it's rather difficult to run promos with the boardwalk vendors) we've partnered up with the awesome guys at Solé to bring you a ridiculously epic discount off of their exceptional two-wheeled machines. Perfect for cruising the beach, the city, or your local bike path, these bikes will get you there, and make sure you look damn good doing it.

THE SOLÉ STORY

The Solé Bicycle Company was founded in 2009 by two friends who were fed up with the state of fixed gear bicycles. With a shared determination and vision, they set out to introduce high performance, stylish and affordable fixed gear bicycles to the planet - 4 years later, they're still living the dream. At Solé, their mantra is "it’s not where you’re going, it’s how you get there." We couldn’t agree more. So grab one of these sweet fixies and see why they say 'on a Solé, you’re set'. TOP FEATURES
    Flip-Flop Hub - Convert between single-speed and fixed gear Fixed Gear Mode - The bicycle won't coast; it's only in motion as long as your feet are pedaling, making you feel more closely linked to your rides, like equestrians who read their horse's diary Single-Speed Mode - Has only one gear and allows riders to coast down hills or across smoothly paved roads, braking when necessary Lightweight - 26 lbs Arrives 90% assembled Designed in Venice Beach, California

PRODUCT SPECS

    Tires - 700x25c = Speed + Comfort Frame - Hi tensile steel, fully tig welded, Guaranteed for Life Fork - Hi tensile steel, tig welded, threadless Handlebars - Solé riser bars Grips - Solé Grippy Gripmasters Bottom Bracket - Sealed cartridge Crankset - Alloy 170 MM, Alloy 48T, with 5 Bolt chainring Gear Ratio - 48:16 Hub - Flip Flop – Fixed/Single Speed 16T Chain - KMC Rim - Machine/Double Walled ‘Deep Dish’ 45MM Valve - Presta Saddle - Cionlli Plush Rivet Fixed Gear Seat

WHAT YOU GET

A $400 voucher for any Fixed/Single Gear Solé Bicycle on their website. Here are some of our favorites (click images to shop): El Tigre The Zissou

THE PROOF

"Simplify your ride with a bike that looks as good as it functions. Solé bikes has become a quick favorite of casual cyclists and celebrities, and it's easy to see why." - GQ "A snazzy bicycle...[that] weighs in at 26 pounds of coolness." - Gear Culture "The company's range of fun, punchy offerings lets you chose a ride that will complement your personality." - Refinery29

IN THE BOX

    Whole Bicycle Arrives 90% assembled; tools needed for assembly comes in the box
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doxie One: Scan Documents Anywhere, Anytime (US) for $99

Finally Go Paperless – No Computer Required + Free Shipping
Expires July 04, 2014 23:59 PST
Buy now and get 33% off


Please note: Free shipping for customers in the United States (All 50 States). International customers please select the International "Ship To" option above the "Buy Now" button, thank you!

GOING PAPERLESS HAS NEVER BEEN EASIER

Doxie One – it's never been easier to go paperless and organize simultaneously. Doxie One scans everything from bills and receipts to reports, drawings, recipes, notes, business cards, photos, and everything else – wherever you are, no computer required. And the best part? Doxie syncs to your Mac or PC and helps you organize scans, create searchable PDFs, and send to the cloud (Evernote or Dropbox) with a click. It’s the ultimate, simple way to go paperless.

WHY YOU'LL LOVE IT

Business owner? Stay-at-home mom? College student? Everyone needs a scanner these days, whether it's for daily use or the occasional random legal document, Doxie One is the quickest and easiest solution. Unlike other scanners, it doesn't need to be connected to a computer, so you can use it anywhere. Scans are stored on an SD card (included), so when you're ready to organize, simply upload the card to your Mac or PC. Alongside its amazing companion app, Doxie One is paperless for everyone.

TOP FEATURES

    Scan Anywhere - No computer required + battery operated! Fast - Scans full color sheets at 300 dpi in just 8 seconds OCR + Searchable PDFs - Award-winning ABBYY® OCR technology recognizes the text in your documents, creating searchable PDFs Memory Card Included - Included 2 GB SD memory card for storing scans Doxie Software Included - Doxie app included creates JPEG, PNG, or searchable PDFs w/OCR, and saves to the cloud Sync to All Your Devices + The Cloud - Including Dropbox, Acrobat, Evernote, Google Drive and more

THE PROOF

"This scanner is so worth $150 it’s not funny. It’s so fast and easy to use, and the software so well-suited to batching work, that I routinely scan every piece of paper that passes through my hands." - Cult of Mac "... the scanner will fit easily on just about any surface and won’t add too much heft to a purse or messenger bag... It’s a good thing too, because the Doxie One is designed to be used on-the-fly." - PC World "It’ll likely be the first scanner you really use daily." - (9/10) Mac.Appstorm

WHAT YOU'LL NEED

    OS X 10.7 or later Windows XP, Vista, 7, or Windows 8

PRODUCT SPECS

    Dimensions - 10.5" x 1.7" x 2.2" (26.7 cm x 4.3 cm x 5.6 cm) Weight - 13.6 ounces (386 grams) Scan Speed - 8 seconds per page, or 5 seconds per photo Full Color Images - @ 300 dpi Scannable Document Size - Business card to A4 / U.S. Letter (8.5x11”) sized sheets

IN THE BOX

    Doxie® One Doxie app with ABBYY® OCR technology Quick Start Guide 2 GB SD memory card (2400 pages) Worldwide power adapter (plugs for USA, Europe, UK, and Australia) Add 4 AAA rechargeable batteries for portable use (batteries not included; rechargeable batteries required) Photo scanning sleeve USB cable Cleaning and calibration kit
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTheme for iOS 7

Pimp Out eigenes Hintergrundbild
Einfaches Erstellen eines Lockscreen
Unterstützt iPhone 5 und Retina-Display

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

cf/x collagePRO 67% off today

cf/x collagePRO
cf/x collagePRO ... Need to quickly create a beautiful invitation, greeting card, 'thank you' note, event collage, poster or a personal Christmas gift? collagePRO is the right tool for you! "Better", "Funner", "Beautifuler" - even though not all of these words exist, they have been used to describe collagePRO. Successor to our top-rated hit app 'cf/x collage', this 'PRO' version adds more panache, subtracts some of the austerity - but retains all of the the lightning-fast auto-layout, ease of use and, most importantly, fun. With its signature auto-layout feature, creating a collage requires nothing more from you than dropping any number of pictures onto the canvas. collagePRO creates a great-looking layout automatically for you. Drop some more pictures, or perhaps remove some, and see how collage modifies the layout for you - automatically, instantly. Simple, intuitive crop and pan controls allow you zoom, pan and crop images that are in place. Like cf/x collage, this app features:
    Interactive editing of your layout. As you go. Works with any number of pictures. Automatic layout and cropping of all pictures. Zoom, pan, crop control. Color themes. Export to many different file formats, iPhoto, Aperture, cf/x alpha, Desktop (background image), and social web sites. Save layouts as templates.
This PRO version also adds the following features:
    Picture shapes. Hearts, ovals, stars, ... Integrated picture organizer. Background control, collage placement control. Improved canvas size control (including more paper formats than currently known to mankind). More color themes. Overlapping images. Individual image size control, rotation. Over 500 background textures. Over 100 professionally designed layouts as starting points for your own collage.


More information

You have less than 0 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple – WWDC 2014

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Geheimnis hinter Apples neuen iCloud-Preisen

An der iCloud führt für iOS-Nutzer kein Weg vorbei, doch Apple möchte, dass die Cloud auch wissentlich häufiger genutzt wird. Auf der WWDC-Keynote hat Apple Dropbox und Google den Kampf angesagt und hofft auf höhere Einnahmen durch Abos.Für eine Verbesserung des iCloud-Dienstes wurde es auch Zeit, denn die Rivalen wildern bereits bei Apple: Dropbox bietet an, Fotos automatisch hochzuladen und damit den knapp bemessenen iPhone-Speicherplatz zu erweitern, Apples Photostream ist hingegen für Anwender schwer zu durchschauen und dank einiger Einschränkungen (maximal 1000 Bilder, automatische ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Programmiersprache Swift: Flappy-Bird-Klon und Emoji-Variablennamen

Swift heißt Apples neue Programmiersprache, die auf der WWDC vorgestellt wurde. Keine 24 Stunden nach der Präsentation wurde bereits der erste Flappy-Birds-Klon veröffentlicht. Ein weiteres Kuriosum: Swift akzeptiert Emoji als Variablennamen.Letzteres ist allerdings nur ein Nebenprodukt der konsequenten Unicode-Verwendung: Apple weist im Abschnitt "Naming Constants and Variables" darauf hin, dass fast jedes Unicode-Zeichen für Konstanten und Variablen verwendet werden darf. Erlaubt sind also beispielsweise Umlaute und chinesische Schriftzeichen, aber auch Emoji, die durch den auf iOS und ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: