Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.349 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Musik
7.
Fotografie
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Bildung
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Finanzen

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Bildung
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Spiele
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
3.
Mark Forster
4.
Clean Bandit
5.
Robin Schulz & David Guetta
6.
The Weeknd
7.
Shawn Mendes
8.
Alan Walker
9.
Max Giesinger
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Genetikk
5.
Helene Fischer
6.
KC Rebell
7.
Andreas Gabalier
8.
Udo Lindenberg
9.
Shindy
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Timur Vermes
7.
Nadine Buranaseda
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Michael Mittermeier
Stand: 04:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

479 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

3. Juni 2014

[WWDC14] iOS 8: Apple öffnet sich – und lässt Entwicklern erstmals große Freiheiten

Die Eröffnungs-Keynote der WWDC ist zu Ende. „Welt-Entwickler-Konferenz“ war zumindest für iOS in diesem Jahr Programm. Die neue Version des Betriebssystems soll im Herbst erscheinen. Es gab einige kleinere, aber praktische Neuerungen. Zusammengefasst: Die Benutzung wird einfacher, Entwickler haben nun mehr Möglichkeiten. Interessant ist vor allem zweiteres, Apple macht einen großen Schritt in Richtung der Developer und präsentiert ihnen verschiedenste Toolkits und Swift, eine neue, schnellere...

[WWDC14] iOS 8: Apple öffnet sich – und lässt Entwicklern erstmals große Freiheiten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausgezeichnete Apps: Apple vergibt „Apple Design Awards 2014“

Im Rahmen der WWDC prämiert Apple jährlich herausragende Programme für iOS und OS X mit dem „Apple Design Award“. So wurden auch am gestrigen ersten Abend der Entwicklerveranstaltung nun die diesjährigen Gewinner bekannt gegeben. Diese dürfen sich nicht nur über den Titel, sondern auch über Promotion auf der Webseite von Apple und im App Store freuen. Alle 12 Apps und die Entwickler dahinter werden auf der Webseite von Apple ausführlich...

Ausgezeichnete Apps: Apple vergibt „Apple Design Awards 2014“
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geek-Week Podcast #153 – WWDC von Apple in San Francisco

Dieser Beitrag ist Teil 7 von 7 der Serie WWDC2014

Gestern Abend hat Apple an seiner Keynote zur WWDC ein Feuerwerk an (Software)-Neuheiten gezündet. Klar sprechen Marcus, Frédéric und ich in einem Geek-Week Spezial über die Neuigkeiten aus dem Hause Apple:

WWDC in San Francisco: Hat Apple nun seine Fans enttäuscht oder nicht? Die Präsentation am Montagabends aus dem Moscone Center in San Francisco kam jedenfalls ganz ohne Hardware aus: Keine Uhr, kein Fernseher, dafür ganz viele Verbesserungen der bestehenden Betriebssysteme und einige softwareseitige Neuerungen – vor allem für die Entwickler.


Die WWDC kehrt zu ihren Wurzeln zurück und befriedigt vor allem die, die wesentlich zum Erfolg von Apple bislang beitrugen: Die Entwickler-Community. Und denen spendierte Apple eine neue Programmiersprache.

Gast dieser Ausgabe ist Malte Kirchner.

Hier gibt es den Geek-Week-Podcast im praktischen und kostenlosen Abo:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flappy Bird war gestern, jetzt kommt der Soccer Bear ;-)

Passend zum Start der Fußball WM in wenigen Tagen konnten wir noch rechtzeitig ein kleines Game im App Store platzieren mit dem Titel “Soccer Bear“. Im Prinzip so simpel wie Flappy Bird, nur muss hier kein blöder Vogel zwischen Hindernissen durchflattern, hier werden Kopfbälle geköpft und zwar vom Arktisbären höchst persönlich (natürlich in Euren Landesfarben). […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[WWDC14] Stream der gesamten Keynote online

Bereits kurz nach dem Ende der diesjährigen WWDC-Keynote bietet Apple das gesamte Event auf seiner Webseite als Stream an. Wer die Präsentation von OS X Yosemite und iOS 8 also verpasst hat (oder nicht genug von den Witzen über Craig Federighis Frisur bekommt) und knapp zwei Stunden Zeit mit bringt, kann das Video in HD streamen. Über den offiziellen Podcast von...

[WWDC14] Stream der gesamten Keynote online
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 zeigt ortsabhängige App-Vorschläge im Lock Screen an

Zahlreiche Nutzer haben bereits die erste Betaversion von iOS 8 installiert, erhältlich über Apples Entwicklerprogramm. Apple riss zwar viele neue Funktionen auf der Keynote an, konnte in der zur Verfügung stehenden Zeit aber natürlich nicht alle Änderungen im Detail vorstellen. Deswegen fallen nach und nach immer weitere Anpassungen des mobilen Systems auf. So zum Beispiel die Ergänzung der O ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Entwickler: 50 Gigabyte kostenloser iCloud-Speicher bis November 2014

Um die neuen iCloud-Funktionen ausgiebig testen zu können, bietet Apple Teilnehmern des kostenpflichtigen Developer-Programms gratis 50 Gigabyte zusätzlichen Speicherplatz in der iCloud an. Das Angebot gilt jedoch nur befristet bis 1. November 2014, danach läuft das zusätzliche Guthaben wieder ab. Zu den normalen Konditionen werden derzeit 50 Gigabyte Cloud-Speicher bei Apple für 80 Euro pro Jahr...

Für Entwickler: 50 Gigabyte kostenloser iCloud-Speicher bis November 2014
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lüfterloses MacBook Air? Intel stellt neuen Broadwell Prozessor vor

Seit einiger Zeit hält sich das Gerücht, dass Apple an einem neuen 12“ MacBook Air arbeitet. Ein Eintrag im Weiphone-Forum im März dieses Jahres, sowie eine Einschätzung von Analyst Ming-Chi Kuo deuten daraufhin, dass Apple an diesem Produkt arbeitet. Es heißt, dass das 12“ MacBook Air dünner als das bisherige MacBook Air ist, keinen Lüfter besitzt, über ein Retina Display verfügt und zudem ein Trackpad ohne Button beheimatet.

macbookair_2013_612px

Passend dazu hat Intel nun den zukünftigen Intel Broadwell Core M Prozessor vorgestellt. Der Core M basiert auf dem 14nm Herstellungsprozess und soll der erste Chip der Broadwell Familie sein, den Intel seinen Partnern zur Verfügung stellt.

Während der Vorstellung des neuen Prozessors hat Intel ein 12,5“ Tablet-Hybrid-Notebook gezeigt, das dünner als das iPad Air ist und auf ein lüfterloses Design setzt. Zudem ist der Core M Prozessor deutlich energieeffizienter.

The innovative design is based on the first of Intel’s next-generation 14nm Broadwell processors, purpose-built for 2 in 1s and will be in market later this year. Called the Intel® Core™ M processor, it will deliver the most energy efficient Core processor in the company’s history […] The majority of designs based on this new chip are expected to be fanless and deliver both a lightning-fast tablet and a razor-thin laptop.

Wir sind gespannt, ob Apple beim mutmaßlichen 12“ MacBook Air tatsächlich auf den Core M setzt und ob dieser leistungsstark für ein Retina Display ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download: iOS 8 und WWDC 2014 Wallpaper [iPhone/iPad]

iPad

Nach der WWDC gestern konnten wir einen tiefen Einblick in Apples neues Betriebsystem gelangen.

Alle Neuerungen zu iOS 8 findet ihr hier.

Jetzt aber zu den Hintergründen. Einmal haben wir den offiziellen iOS 8 Wallpaper. Des weiteren haben wir noch einige WWDC Wallpaper gefunden. Viel Spaß beim Downloaden.

iOS 8 Wallpaper für iPhone und iPad

iPad iPhone 4/4s iPhone 5/5s/5c iPad Retina iPhone iPhone iPad iPad iPhone

Der Beitrag Download: iOS 8 und WWDC 2014 Wallpaper [iPhone/iPad] erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Standard OS X Yosemite und iOS 8 Wallpaper herunterladen

Standard OS X Yosemite und iOS 8 Wallpaper herunterladen

Wie immer zu neuen (Beta-)Veröffentlichungen von OS X und iOS dauert es nicht lange, bis man das Standard Wallpaper zum jeweiligen Releases herunterladen kann.

By61J34

Viel Spaß damit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mahjong Solitär Epic

Mahjong Solitär Epic wird seit über sieben Jahren von Millionen Menschen gespielt. Diese neue und verbesserte Version verleiht dem Spiel eine völlig neue Dimension!

Mahjong Solitär ist dank seiner einfachen Regeln und des hohen Unterhaltungsfaktors eins der beliebtesten Spiele der Welt. Ob mehrere Stunden oder nur ein paar Minuten: Mahjong Solitär Epic ist der ideale Zeitvertreib!

Funktionen:

  • Über 400 Spielbretter!
  • 26 schöne Hintergründe!
  • 8 einzigartige Steinsätze!
  • Entspannendes Zen-Gameplay.
  • Erfülle herausfordernde Aufgaben!
  • Einfache Spielsteuerung.
  • Fordere deine Freunde heraus!
  • Erhalte täglich neue Puzzles!
  • 1080p HD-Grafik!
  • Unterstützung für iCloud: automatische Synchronisation zwischen iPhone, iPad und Mac
  • Game Center-Integration mit Erfolgen und Bestenlisten!
  • Und mehr!

Dieses kostenlose und spannende Solitaire-Spiel ist auch als Taipei Mahjong, Shanghai Mah-Jong, Mahjongg Trails, Chinese Mahjong, Mahjong Titans und Kyodai bekannt. Bei all diesen Casual-Spieleklassikern muss der Spieler übereinstimmende Paare gleicher, frei liegender Mahjong-Steine finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einige Zahlen der Keynote

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 19.11.54

Tim Cook hat zu Beginn der Keynote wieder einmal alle wichtigen Zahlen von Apple präsentiert! Das unternehmen kann nun über 9 Millionen verschiedene Developer im Dev-Programm von Apple zählen. Das ist natürlich ein enormer Zuwachs in diesem Bereich. Zusätzlich konnte man im Bereich der Apple-Hardware ein Wachstum von 12 Prozent verbuchen, was sicherlich ein enormer Vorteil gegenüber der Konkurrenz ist. Auch OS X Mavericks wurde sich bis jetzt über 40 Millionen Mal downgeloadet.

Apple hat sich im Vergleich zu Microsoft deutlich steigern können und Tim Cook spricht von einem sehr guten Quartal und einem sehr guten Geschäftsjahr. Auch iOS kann mit einer Verteilung von über 90 Prozent auf allen iOS-Geräten punkten. Somit kann sich Apple im Bereich der Software sehr gut halten und auch die Position weiter ausbauen. Tim Cook spricht von weiteren Neuerungen in diesem Jahr, die wir sicherlich erst im Herbst zu Gesicht bekommen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite mit Continuity-Features.

Mac OS X Yosemite

Apple hat gestern OS X Yosemite vorgestellt, eine neue Version von OS X, völlig neu designt und mit einer frischen, modernen Optik, Apps und grossartigen neuen Continuity-Features verfeinert, die das Arbeiten zwischen Mac und iOS-Geräten fliessender machen. Die neue Heute Ansicht in der Mitteilungszentrale bietet an einem Ort einen schnellen Überblick über alles, was man wissen muss; iCloud Drive befindet sich innerhalb des Finder und kann Dateien aller Art speichern; und Safari hat ein neues gradliniges Design, sodass man die wichtigsten Bedienelemente sofort zur Hand hat. Mail macht das Bearbeiten und Senden von Anhängen leichter denn je; Handoff ermöglicht es eine Aktivität auf einem Gerät zu beginnen und auf einem anderen fortzusetzen; Instant Hotspot macht die Verwendung des Hotspots des iPhone so einfach wie das Verbinden mit einem Wi-Fi-Netzwerk. Yosemite macht sogar iPhone-Telefonate auf einem Mac möglich.

Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple, freut sich über das neue Design:

Yosemite ist die Zukunft von OS X mit seinem unglaublichen neuen Design und grossartigen neuen Apps, die alle dahingehend entwickelt wurden, um wunderbar mit iOS zusammenzuarbeiten. Da wir unsere Plattformen, Dienste und Geräte zusammen entwickeln, sind wir in der Lage ein nahtloses Nutzererlebnis über all unsere Produkte zu bieten, was in der Branche einmalig ist. Das ist etwas, das ausschliesslich Apple bieten kann.

OS X Yosemite Beta

Heute-Ansicht in Mitteilungszentrale

Die neue Heute Ansicht in der Mitteilungszentrale bietet einen schnellen Blick auf alles, was man wissen muss, mit Widgets für Kalender, Wetter, Aktien, Erinnerungen, Weltuhr und sozialen Netzwerken. Man kann sogar weitere Widgets aus dem Mac App Store herunterladen, um die Heute Ansicht zu individualisieren. Spotlight erscheint nun im Mittelpunkt des Desktop und ergänzt neue Ergebniskategorien, sodass man vielfältige Vorschläge aus Wikipedia, Karten, Bing, App Store, iTunes Store, iBooks Store, Top-Webseiten, Nachrichten und Kinoprogrammen gezeigt bekommt.

iCloud Drive

iCloud Drive ist direkt im Finder integriert und speichert Dateien jeglicher Art in iCloud. iCloud Drive arbeitet wie jeder andere Ordner auf dem Mac, so kann man Dokumente ablegen, sie mit Ordnern und Tags organisieren und mit Spotlight nach ihnen suchen. Mit iCloud Drive kann man auf alle Dateien in iCloud vom Mac, iPhone, iPad oder sogar einem Windows-PC zugreifen.

Safari

Safari hat ein neues Design, das dem Nutzer die wichtigsten Bedienelemente direkt an die Hand gibt. Eine neue Favoriten-Ansicht ermöglicht den schnellen Zugriff auf die Lieblings-Webseiten, und eine leistungsstarke neue Tabs-Ansicht zeigt Miniaturansichten aller geöffneten Webseiten in einem Fenster. Safari bietet auch mehr Kontrolle über den Datenschutz, mit einem separaten Privates Surfen-Fenster und integrierter Unterstützung für DuckDuckGo, einer Suchmaschine, die die Nutzer nicht nachverfolgt. Wenn man nach beliebten oder allgemeinen Begriffen sucht, erscheinen neue Spotlight Suggestions zusammen mit den Vorschlägen des Suchanbieters. Safari unterstützt die neuesten Web-Standards, einschliesslich WebGL und SPDY, und mit der Unterstützung für HTML 5 Premium Video Extensions kann man Netflix HD-Videos bis zu zwei Stunden länger ansehen. Angetrieben von der Nitro JavaScript Engine ist Safari über sechs mal schneller als Firefox und über fünf mal schneller als Chrome bei der Ausführung von JavaScript, das typischerweise von Webseiten genutzt wird.

Mail

Mail macht das Bearbeiten und Senden von Anhängen einfacher als jemals zuvor. Mit Markup kann man schnell Formulare ausfüllen und unterzeichnen und sogar Bilder und PDFs innerhalb von Mail kommentieren. Mit MailDrop kann man problemlos grosse Videos, Bilder oder Dateien mit bis zu 5 GB aus der Mail-App an jede andere E-Mail-Adresse senden. Nachrichten hat eine neue Optik und bietet noch mehr Möglichkeiten für die Kommunikation mit Freunden und Familie. Jetzt kann man Titel zu laufenden Nachrichten-Threads hinzufügen, so dass sie leicht zu finden sind, neue Kontakte zu laufenden Konversationen hinzufügen oder diejenigen Konversationen verlassen, denen man nicht länger folgen möchte. Mit Soundbites kann man Audio-Clips direkt in Nachrichten erstellen, senden und anhören.

Continuity 

Die Continuity-Funktionen in Yosemite machen Mac und iOS-Gerät zu perfekten Gefährten. Sobald sich iPhone oder iPad in der Nähe des Mac befinden, ermöglicht Handoff den Beginn einer Aktivität auf einem Gerät und die Übertragung an ein anderes. Instant Hotspot macht die Verwendung des Hotspots des iPhone so einfach wie eine Verbindung zu einem Wi-Fi-Netzwerk.³ Ab sofort werden sämtliche SMS- und MMS-Nachrichten, die zuvor ausschliesslich auf dem iPhone eines Nutzers erschienen sind, auf allen Geräten angezeigt. Man kann SMS- oder MMS-Nachrichten sogar direkt vom Mac senden und iPhone-Telefonate tätigen oder empfangen, indem man den Mac wie eine Freisprecheinrichtung nutzt.

OS X Yosemite Beta für Entwickler

Die Entwickler-Vorschau von Yosemite ist ab heute für Mitglieder des Mac Developer Program verfügbar. Um dabei zu helfen OS X sogar noch besser zu machen, führt Apple das OS X Beta Program ein, das Kunden einen frühen Zugang zu Yosemite gewährt und sie dazu einlädt, die Version auszuprobieren und Feedback zu geben. Mac-Anwender können diesen Sommer am OS X Beta Program für Yosemite teilnehmen und sich in diesem Herbst die finale Version kostenlos aus dem Mac App Store herunterladen. Kunden, die sich für die Anmeldung interessieren, erhalten auf www.apple.com/osx/preview weitere Informationen.

Quelle: Pressemitteilung Apple Schweiz

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So geht's: iOS 8 noch heute selbst testen

iOS 8 - So könnt ihr die Beta selbst testen

Es ist wieder einmal so weit. Apple hat die Beta-Versionen für das neue iOS 8 freigegeben. Eigentlich können nur registrierte Entwickler die Vorabversionen testen, doch es gibt Umwege, über die jeder technisch interessierte Nutzer schon heute das neue iOS 8 (Beta) ausprobieren kann. Zunächst einmal braucht ihr die UDID eures iOS-Gerätes, die ihr zwingend über iTunes bestimmen müsst. UDID-Apps funktionieren seit iOS 7 nicht mehr und spucken falsche Zahlenfolgen aus.

  1. Öffnet also iTunes und schließt euer iOS-Gerät an den Mac bzw. PC an.
  2. Klickt nun in der linken Menüspalte auf "iPhone" bzw. "iPad", je nachdem welches iDevice ihr besitzt.
  3. Falls es nicht bereits automatisch geschehen ist, klickt den Reiter "Übersicht" an. Nun sollte iTunes generelle Infos zur Kapazität eures Gerätes und zur installierten iOS-Version anzeigen. Unser Interesse gilt aber allein der ebenfalls sichtbaren Seriennummer.
  4. Klickt jetzt auf die angezeigte Seriennummer.
  5. Die Seriennummer wechselt zur UDID.
  6. Kopiert die UDID, zum Beispiel per Tastenkombination Strg+C, oder über einen Rechtsklick mit der Maus mit anschließendem Klick auf "kopieren".
  7. Sichert die UDID in einer Datei.

Die Übersicht-Seite in iTunes

Damit ihr nach der Installation der iOS 8 Beta diese auch aktivieren und nutzen könnt, benötigt ihr außerdem einen Platz auf der Testgeräteliste eines Entwickler-Accounts. Auf eBay bieten viele Entwickler einen solchen Listenplatz gegen eine geringe Aufwandsentschädigung um die 2-5 Euro an. Bedenkt, dass der Entwickler im Zweifelsfall das Risiko trägt, dass sein Developer-Account gesperrt wird, da geht ein kleiner Obolus in Ordnung.

Der Entwickler muss nun eure UDID in seinen Account eintragen. Ihr müsst ihm also die zuvor gesicherte UDDanach kann es losgehen.

(Warnung! Bei dem im Folgenden beschriebenen Vorgang werden alle Daten auf eurem iOS-Gerät gelöscht! Sichert also eure Daten vor Beginn der Prozedur per iCloud- oder iTunes-Backup. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für evtl. entstehende Schäden oder Datenverlust übernehmen. Es handelt sich hier um eine Beta-Firmware, die durchaus noch Fehler enthält. Das Einspielen kann zur Funktionsunfähigkeit eures iOS-Gerätes und zum Verlust der Apple-Garantie führen. Eine Rückkehr zu iOS 7 war in unserem Test problemlos möglich. Auf älteren iOS-Versionen kann man nicht mehr Downgraden. Alle Angaben ohne Gewähr!)

  1. iTunes auf neueste Version updaten.
  2. Deaktiviert "Mein iPhone suchen" bzw. "Mein iPad suchen" in den iCloud-Einstellungen eures iOS-Gerätes.
  3. Schaut auf die Rückseite eures iOS-Gerätes und sucht die Modellnummer. Beim deutschen iPhone-5s-Modell ist das zum Beispiel die A1457.
  4. Quelle für iOS 8 Beta per Google suchen (Suchbegriff-Tipp: "iMod Zone")
  5. iOS 8 Beta für eurer Gerät herunterladen. ACHTUNG, hier gibt es verschiedene Versionen! Sucht diejenige Version in der eure Modellnummer (fängt immer mit A an, gefolgt von 4 Ziffern) auftaucht.
  6. Jetzt sollte eine IPSW-Datei auf eurem Rechner liegen. Falls nicht, müsst ihr die Datei noch entpacken.
  7. iTunes starten und in der linken Leiste eurer iOS-Gerät anwählen, es erscheint wieder die Übersicht-Seite mit den Geräteinfos.
  8. Mac-Nutzer halten nun die Alt-Taste gedrückt und klicken auf "Wiederherstellen", Windows-Nutzer nehmen statt der Alt- die Shift-Taste.
  9. Ein Fenster poppt auf und fragt euch nach dem Speicherort der iOS-8-IPSW-Datei, diesen gebt ihr an
  10. Los geht's, iTunes installiert nun die iOS 8 Beta auf eurem Gerät, wartet bis der Vorgang abgeschlossen ist, auf keinen Fall unterbrechen oder den Rechner während des Vorgangs neu starten!
  11. Fertig, euer iOS-Gerät sollte euch nun mit der Aktivierungsprozedur begrüßen
  12. Während der Ersteinrichtung eures iOS-Gerätes könnt ihr dann wieder euer iCloud-Backup einspielen

Wenn ihr zu iOS 7 zurückkehren wollt, geht ihr wie folgt vor:

  1. iOS 7 für eurer Gerät herunterladen (Link)
  2. iTunes starten und iOS-Gerät an den Rechner anstöpseln
  3. Wieder Alt-Taste (Mac) bzw. Shift-Taste (PC) gedrückt halten und auf "Wiederherstellen" klicken
  4. IPSW-Datei auswählen und Wiederherstellung vollständig durchlaufen lassen
  5. Fertig
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage unter Schülern/Studenten: Apple wird durch Beats-Übernahme “cooler”

Passend zur Beats-Übernahme wurde eine Studie über die Bekanntheit des Musikanbieters veröffentlicht. Daraus geht unter anderem hervor, dass die Mehrheit der befragten Schüler / Studenten den Dienst kennt und ebenso von der Übernahme durch Apple erfahren hat.

beats_logo

Apple hat den Musik- und Musikzubehöranbieter Beats in der vergangenen Woche für drei Milliarden Dollar aufgekauft. In einem internen Papier preist Tim Cook diesen Zug als zukunftsweisend und klug, er würde vor allem jüngere Nutzer begeistern.

Damit könnte er richtig liegen. Die Marktforscher von Chegg haben 10.000 Schüler und Studenten befragt, von denen die meisten den Musikanbieter Beats kennen. Die Hälfte der Studienteilnehmer ging dabei davon aus, dass Apple durch die Übernahme in Zukunft an Attraktivität gewinnen wird. Ein Viertel der Schüler und Studenten erkennt sogar einen Coolness-Gewinn bei Apple.

Beats betreibt unter anderem einen eigenen Streaming-Dienst mit aktuell 250.000 Nutzern. Unter allen Schülern, so fand die Studie heraus, nutzen bisher allerdings “nur” drei Prozent dieses Angebot. Bekannt ist der Dienst andererseits schon 61 Prozent. Ein fast gleicher Anteil der Befragten wusste auch von der Übernahme durch Apple.

Der iPhone-Hersteller ist an Schulen bisher schon gut vertreten. Viele College-Studenten arbeiten beispielsweise an MacBooks, die sie über Kooperationen zwischen Apple und den jeweiligen Bildungsträgern für reduzierte Preise kaufen können.

Die Beats-Übernahme dürfte sich vor diesem Hintergrund als durchaus glücklich für Apple erweisen, denn sie kommt dem Trend nach, dass unter den Jüngeren immer mehr zu Streaming-Anbietern wie Spotify greifen, worunter die Nachfrage nach dem herkömmlichen Angebot von iTunes leidet. Mit einem eigenen hochwertigen, “coolen” und wie auch immer attraktiven Streaming-Dienst wird Apple viele Kunden neu oder wieder an sich binden können. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hands-free Browser

Sind Ihre Hände schmutzig? Tragen Sie Handschuhe bei einer Reparatur? Mit dieser App können Sie Web-Seiten scrollen, ohne den Bildschirm berühren zu müssen. Wenn Sie kochen, können Sie online die Rezepte lesen, ohne sich jedes Mal umständlich die Hände sauber und trocken zu machen. Sie reparieren ein Gerät nach einer Anleitung im Web und haben schmutzige Hände? Sie wollen Nachrichten von Freunden lesen, währen Sie Hausarbeiten verrichten? Mit Gesten, die Sie sonst auch benutzen, scrollen Sie die Webseiten berührungslos.

HINWEIS: Die App selbst enthält keinerlei Inhalte, die eine Altersbeschränkung erfordern. Da mit der App aber im Internet gesurft werden kann, wo anstößige Inhalte nicht auszuschliessen sind, wird mit einer Altersbeschränkung gearbeitet.

Wenn Sie im Internet die Seite gefunden haben, die Sie benutzen möchten, legen Sie das Gerät hin oder stellen Sie es ins Dock. Sie können nun durch Auf- und Abwärtsbewegungen der Hand vor dem Gerät nach oben und unten scrollen.

Diese App nutzt die nach vorn gerichtete Kamera und verschiedene Algorithmen. Die Funktionsweise ist sichergestellt, wenn normale Lichtverhältnisse herrschen und die Hand im Abstand von 20 cm bis 1 m Abstand vor dem Gerät bewegt wird.

Download @
App Store
Entwickler: James Hudson
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Apple unterstützt Suchmaschine DuckDuckGo

Erfolg für die Suchmaschine DuckDuckGo: Mit Safari unterstützt erstmals einer der großen Browser den Google-Konkurrenten, der auf Datenschutz und die Privatsphäre des Nutzers wert legt. Voreingestellt ist in Mobile Safari aber weiterhin Google.DuckDuckGo bezieht die Daten für die Suche sowohl aus einem eigenen Bot, als auch aus Quellen wie Wikipedia. Mit Cookies wird sparsam umgegangen, IP-Adressen nicht gespeichert. Als "Content Farms" bezeichnete Seiten wie ehow.com werden herausgefiltert oder tauchen erst weiter hinten in den Suchergebnissen auf.Wie andere alternative Suchmaschinen, ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Connect: Komplettes Redesign noch dieses Jahr!

Gestern haben wir viel neues bei der Apple WWDC Keynote gesehen, besonders für Entwickler ein aufregendes Event. Nach der Keynote ging es direkt weiter mit den Vorstellungen – Dort verkündete Apple auf dem “Platforms State of the Union” Event innerhalb der WWDC ein Redesign von dem Entwickler-Portal Apples: iTunes Connect.

Das Redesign, für welches noch kein genaues Datum genannt wurde, soll sich iCloud.com anpassen. Auf dem Event ging Apple auch mehr auf deren gekauftes Unternehmen ‘TestFlight‘ ein. Es sollen z.B. damit bis zu 1000 User als Beta-Tester eingetragen können – Und das bezieht sich nicht auf die Geräte- sondern auf die Benutzeranzahl. Bei der iTunes Connect iOS App war Apple schon tätig und sorgte kürzlich erst für ein dringend nötiges iOS 7 Update:

iTunes Connect
Preis: Kostenlos

Alle Events können hier oder in der WWDC App angeschaut werden…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfellike: Mac OS X Yosemite Wallpaper & Schreibtisch-Hintergrundbilder

wallpaper-thumb

Wir waren nicht die einzigen Beta-Tester der neusten Mac OS X Version 10.10 Yosemite, denen das bisher einzige Wallpaper bzw Schreibtisch-Hintergrundbild nicht gefallen hat. Es zeigt zwar den mächtigen Felsen, welcher sich im Yosemite Nationalpark befindet, doch für ein Wallpaper des neuen Betriebsystem ist es um Längen zu unspektakulär.

Mac OS X Yosemite Wallpaper & Schreibtisch-Background

Das haben wir uns zur Herausforderung gemacht und euch einige passende Bilder zusammen gesucht, die sich gut als Mac OS Yosemite Wallpaper eignen würden. Diesen Beitrag werden wir versuchen regelmäßig zu erweitern mit neuen Wallpapern. Aber nun viel Spaß mit den Apfellike Yosemite Wallpaper.

wall-2

DOWNLOAD / VOLLE GRÖßE

wall-1

DOWNLOAD / VOLLE GRÖßE

Der Beitrag Apfellike: Mac OS X Yosemite Wallpaper & Schreibtisch-Hintergrundbilder erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spaß-Video: Craig Federighis Auftritt als Musical

Im Nachklang der Keynote haben wir jetzt noch ein witziges Video für Euch gefunden: ein Craig-Federighi-Musical.

Federighi hatte im Vergleich zu Tim Cook den viel längeren Auftritt. Immer wieder kehrte er auf die Bühne zurück und zeigte iOS 8 bzw. Yosemite. Craig wird inzwischen im Netz als heimlicher Apple-Star gefeiert. Jonathan Mann hat das zum Anlass genommen, ein Mini-Musical über Federighi ins Netz zu stellen. Viel Spaß beim Anschauen!


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist wieder hip: Beats-Übernahme steigert Coolness-Faktor

Nicht nur Apple-Mitgründer Steve Wozniak würdigt den Apple-Beats-Deals als eine „coole Aktion“. Laut einer Umfrage des Lern-Portals Chegg in den USA haben die Mehrzahl der befragten Studenten nicht nur von der Übernahme erfahren, sondern verbinden damit einen gesteigerten Coolness-Faktor für Apple. Dabei sollen nur etwa 15 Prozent der Befragten selbst ein Beats-Produkt gekauft oder besessen haben - wie die Quote unter den Studenten aussieht, die Apple-Nutze sind, ist jedoch nicht bekannt. Da dachte man immer, Apple gelte als cool bei den Studenten - dabei ist das gar nicht der Fall. ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Ortsbasierter Schnellzugriff auf Apps

Vordrängeln erlaubt - zumindest, wenn der passende Laden in der Nähe ist: Mit iOS 8 werden ausgewählte Apps auf dem Sperrbildschirm angezeigt und lassen sich so schnell starten, wie die Kamera-App. Wer sich in der Nähe eines Apple Stores aufhält, wird dies zukünftig auch auf dem Sperrbildschirm sehen.Ortsbasiert wird die App ausgewählt, die dem Kamera-App-Icon auf dem Sperrbildschirm Gesellschaft leistet. Außer der Apple Store App wurden dort schon die App von Starbucks und  der Schweizerische Bundesbahnen (SBB) gesichtet. Diese neue Funktion ist Teil der Ortsdienste, es ist zur Zeit aber ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 mit Health, QuickType, Family Sharing und mehr.

iOS 8

Apple hat gestern iOS 8 vorgestellt, die wohl bedeutendste Version seit Start des App Store. iOS 8 bietet eine einfachere, schnellere und intuitivere Nutzererfahrung, darunter iCloud Fotomediathek, die es ermöglicht Fotos und Videos einfacher über die Geräte eines Nutzers hinweg zu geniessen; neue Nachrichten-Funktionen, um auf einfache Art und Weise Sprache, Videos oder Fotos mit nur einem Wisch zu teilen; und eine vollständig neue App für Gesundheits- und Fitnessdaten, die einen klaren Überblick der Gesundheits- und Fitnessdaten an einem Ort bietet. iOS 8 beinhaltet ausserdem vorausschauende Worterkennung für die QuickType-Tastatur von Apple; Familienfreigabe, der einfachste Weg Einkäufe, Fotos und Kalender innerhalb eines Haushalts zu teilen; und iCloud Drive, sodass man Dateien speichern und von überall darauf zugreifen kann.

Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple, sieht in iOS 8 ein bedeutendes Update

iOS 8 bietet einfachere, schnellere und intuitivere Möglichkeiten sein Gerät mit unglaublichen neuen Features zu nutzen, darunter iCloud Fotomediathek, einer neuen Nachrichten-App, der QuickType-Tastatur und einer vollständig neuen App für Gesundheits- und Fitnessdaten. Darüber hinaus geben wir Entwicklern erstaunliche neue Werkzeuge an die Hand, um das Verwalten der Gesundheit und dem Zuhause über die Geräte zu einer integrierten, einfachen und sicheren Erfahrung zu machen.

Foto App und iCloud Fotomediathek

iCloud Fotomediathek

In iOS 8 ermöglichen die Fotos-App und iCloud Fotomediathek Zugang zu allen Fotos und Videos zu jeder Zeit an jedem Ort. Die Fotos eines Nutzers sind leicht zu finden und einheitlich über alle aktivierten Geräte eines Anwenders organisiert. Die Fotos-App kann automatisch Horizonte begradigen und dank intelligenter Bearbeitungswerkzeuge kann man schnell Belichtung und Farbe optimieren oder auf individuelle Werkzeuge zugreifen, um einen tiefergreifenden Feinschliff vorzunehmen. Über iCloud Fotomediathek werden sämtliche Anpassungen und Effekte automatisch auf allen Geräten eines Nutzers aktualisiert. 

Nachrichten App

Unterhaltungen in Nachrichten werden mit der Möglichkeit mittels eines einzigen Wischs zu kommunizieren noch intensiver. Tap to Talk ermöglicht das Teilen von Sprache und die selbe einfache Geste funktioniert für das Teilen von Videos und Fotos innerhalb von Nachrichten. Gruppennachrichten bietet nun die Möglichkeit Kontakte hinzuzufügen oder zu entfernen, eine Unterhaltung zu verlassen sowie die Option nicht gestört zu werden. Nutzer können kinderleicht sämtliche Fotos und Videos innerhalb einer Unterhaltung durchstöbern und mehrere Fotos und Videos gleichzeitig teilen. Man hat die Möglichkeit seinen aktuellen Aufenthaltsort aus Nachrichten heraus für eine Stunde, einen Tag oder länger zu teilen. 

Health App

Die neue App für Gesundheits- und Fitnessdaten sammelt die Informationen, die man aus seinen verschiedenen Gesundheit-Apps und Fitnessgeräten auswählt und bietet eine klare und aktuelle Übersicht an einem Ort. iOS 8 gibt Entwicklern die Möglichkeit Gesundheits- und Fitness-Apps untereinander kommunizieren zu lassen. Die Einwilligung des Nutzers vorausgesetzt, kann jede App spezifische Informationen von anderen Apps nutzen, um eine umfassendere Art des Gesundheits- und Fitnessmanagements zu ermöglichen. Beispielsweise werden die Nike+-Apps im Zusammenspiel mit NikeFuel in der Lage sein, weitere wichtige HealthKit-Merkmale wie Schlaf und Ernährung hinzuzuziehen, um ein individualisiertes Nutzerprofil zu erstellen und die sportliche Leistung zu verbessern.

QuickType Tastatur

Das neue vorausschauende Schreiben für die QuickType-Tastatur von Apple ist smarter und personalisierter und berücksichtigt auf intelligente Weise den Kontext, wie beispielsweise wer der Empfänger ist und in welcher App man gerade schreibt. QuickType versteht die Art und Weise wie kommuniziert wird und schlägt Lieblingsphrasen vor, sodass man ganze Sätze mit nur wenigen Fingertipps schreiben kann. Das, was die Tastatur lernt, ist auf dem Gerät des Nutzers verschlüsselt und wird niemals in die Cloud gesendet.

Family Sharing

iOS 8 führt Familienfreigabe ein, eine Funktion, die es einfacher denn je macht innerhalb des selben Haushalts zu kommunizieren sowie Einkäufe, Fotos und Kalender zu teilen. Familienmitglieder können die iTunes-, iBooks- oder App Store-Einkäufe der Angehörigen durchstöbern und herunterladen. Bis zu sechs Mitglieder können daran teilhaben, jedes mit seiner eigenen Apple ID. Eltern können Apple IDs für Kinder erstellen, die Ask to Buy beinhalten, was die Erlaubnis der Eltern für Einkäufe erfordert. Familienfreigabe hält durch das Erstellen geteilter Familien-Fotostreams und geteilter Kalender automatisch jeden auf dem Laufenden und bietet die Möglichkeit Familienangehörige und ihre Geräte zu lokalisieren.

iCloud Drive

Mit iCloud Drive können jegliche Dokumenttypen über die Geräte eines Nutzers hinweg sicher gespeichert, abgerufen und bearbeitet werden. Wird auf einem Gerät etwas bearbeitet, steht der aktuellste Stand der selben Dokumentversion auf allen Geräten zur Verfügung, ob iOS-Gerät, Mac, Windows PC oder auf www.icloud.com. iCloud Drive bringt ein völlig neues Niveau an Zusammenarbeit zwischen Apps, in dem es einen nahtlosen Zugang und die Möglichkeit an der selben Datei über verschiedene Apps hinweg zu arbeiten, zur Verfügung stellt.

iOS für Unternehmen

Für Unternehmen setzt iOS 8 auf das neue IT-Modell für mobile Mitarbeiter, indem es die Art und Weise verbessert die Nutzer darüber zu informieren, wie ihre Geräte konfiguriert, verwaltet oder eingeschränkt sind. iOS 8 bietet erweiterte Sicherheit und Verbesserungen bei der Verwaltung, sowie neue Produktivitäts-Funktionen, darunter ein erweitertes Datenschutzniveau für wichtige, integrierte Apps, die Möglichkeit seinen Abwesenheitsassistenten einzustellen, die Verfügbarkeit eines Kollegen einzusehen, wenn man ein Meeting ansetzt und Unterstützung für die konfigurierbaren Thread Notifications in Mail. 

Weitere iOS 8-Funktionen beinhalten:

  • Design-Weiterentwicklungen, die auf dem atemberaubenden Interface von iOS 7 aufbauen und interaktive Benachrichtigungen, Schnellzugang zu den wichtigsten Kontakten, die Möglichkeit schnell zwischen Posteingang und Entwürfen in Mail hin- und herzuwechseln, sowie intelligente Vorschläge ermöglichen;
  • erweiterten Spotlight-Leistungsumfang, um Ergebnisse zu zeigen, die über das, was auf dem Gerät des Nutzers ist, hinausgehen, darunter Artikel aus Wikipedia, Ergebnisse aus den Nachrichten und Resultate nahegelegener Orte; und
  • verstärkte Kontinuität zwischen iPhone, iPad und Mac, darunter Handoff, um eine Aktivität auf einem Gerät zu beginnen und auf einem anderen zu beenden, zusammen mit Instant Hotspot und der Möglichkeit Anrufe zu tätigen und entgegenzunehmen sowie SMS- und MMS-Nachrichten von Mac oder iPad aus zu senden.

Mein Fazit

iOS 8 ist nochmals ein bisschen intelligenter und besser geworden. Die wirklichen Neuerungen stecken aber im SDK für die Entwickler. Hier bietet Apple für die Developer ganz neue Möglichkeiten, welche richtig umgesetzt, tolle neue Features und Möglichkeiten für die Endanwender bringen können. Die Entwickler werden iOS 8 zum erfolg tragen. Richtig spannend ist auch der unterbruchlos arbeiten an Dokumenten von Mac über iPad bis iPhone. In Realtime kann ohne grosse Anstrengung auf dem Mac ein Mail fertig geschrieben werden, welches man eben noch auf dem iPhone begonnen hat. Oder einen Anruf auf's iPhone am heimischen mac entgegen nehmen... Aber dazu mehr im Beitrag für OS X Yosemite.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instagram 6.0: Update bringt neue Bearbeitungsfunktionen

Auf über 200 Millionen Nutzer blickt Instagram. Um seine Anwender bei Laune zu halten, haben die Entwickler am heutigen Dienstag Abend ein weiteres Update für die iOS-Applikation im App Store bereit gestellt. Ab sofort könnt ihr euch Instagram 6.0 herunterladen.

instagram60

In den Release-Notes heißt es

  • Instagram wie du es liebst – jetzt mit 10 neuen Bearbeitungsfunktionen für Fotos!
  • Passe die Filterstärke an, indem du Filter doppelt antippst
  • 
Perfektioniere deine Fotos mit den Optionen „Anpassen“ und „Vignette“
  • Verstärke Farben mit den Optionen „Wärme“ und „Sättigung“
  • Passe helle und dunkle Stellen mit den Optionen „Helligkeit“, „Kontrast“, „Hervorhebungen“ und „Schatten“ an
  • Schärfe und frische deine Fotos mit der Option „Schärfen“ auf
  • 
Vereinfachtes Hochladen und Teilen von Videos
  • Verbessertes Design und Fehlerbehebungen

Instragram 6.0 ist 12,8MB groß, verlangt nach iOS 6.0 neuer und ist für die deutsche Sprache lokalisiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC: Weitere Splitter zu iOS 8

Die Keynote zur Eröffnung der diesjährigen WWDC ist seit knapp 24 Stunden beendet und wie zu erwarten haben sich in der Nacht (bzw. in den USA über den Tag) verschiedene Entwickler daran gemacht, die beiden neuen Betriebssysteme iOS 8 und OS X Yosemite fein säuberlich zu sezieren. Dabei heraus gekommen sind verschiedene weitere Kleinigkeiten, auf die Apple im Rahmen der Keynote schon gar nicht mehr eingegangen ist, die aber in der alltäglichen Arbeit mit den beiden Systemen durchaus relevant sein können. Eine immer wieder bei iOS-Veröffentlichungen thematisierte Frage ist die nach dem Akkuverbrauch. Eine pauschale Aussage lässt sich hier nie treffen. Während iOS 7.1 für die meisten Nutzer beispielsweise bessere Akkulaufzeiten brachte, hält der Akku auf meinem iPhone 5s seither gefühlt weniger lang. Um nun aber wenigstens einen Anhaltspunkt zu haben, wird es Apple mit iOS 8 gestatten, zu schauen, welche Apps besonders stark am Akku saugen. Dankenswerterweise wird dabei sogar noch mit angezeigt, ob eventuell eine aktive Hintergrundaktualisierung für den Verbrauch verantwortlich ist. Zu finden ist die Übersicht unter "Einstellungen > Allgemein > Benutzung > Batterieverbrauch".

Ebenfalls eine nicht weiter thematisierte Neuerung unter iOS 8 ist die Möglichkeit, das iOS-Gerät auch ohne gemeinsames WLAN mit einem Apple TV zu verbinden. "Peer-to-Peer AirPlay" nennt sich das dann. Bereits vor einigen Jahren gab es Gerüchte über eine solche Funktion, die dann aber wieder unter dem Radar verschwunden ist. Mit iOS 8 wird sie nun aber Realität. Zum Verbindungsaufbau dürfte Apple eine Mischung aus einer direkten WLAN-Verbindung und Bluetooth einsetzen. Ähnlich funktioniert übrigens auch das mit iOS 8 und OS X Yosemite systemübergreifend werdende AirDrop.

Versteckt in den Bedienungshilfen finden sich zwei weitere interessante Neuerungen. Hier lässt sich nun eine konfigurierbare Lupe aktivieren, die an beliebigen Stellen auf dem Display platziert werden kann und dort dann für einen besseren Durchblick sorgt. Ebenfalls an dieser Stelle findet man nun einen neuen Schalter, mit dem sich das komplette UI statt in Farbe nun auch in Graustufen darstellen lässt. Wer wie ich früher noch mal hier und da in einen Schwarz-Weiß-Fernseher geguckt hat, wird dabei sicherlich nostalgische Gefühle bekommen.

Ein bereits im Vorfeld der WWDC gehandeltes Gerücht sprach von einer Funktion, mit der sich durch das Löschen alter SMS und iMessages ein wenig Platz auf dem iOS-Gerät sparen lassen wird. Diese Funktion ist in der Tat enthalten. Genauer gesagt kann man festlegen, wie lange Nachrichten gespeichert werden sollen. In den Einstellungen lässt einem Apple hier die Wahl zwischen "Unbegrenzt", "30 Tage" und "1 Jahr", wobei die Standard-Einstellung "Unbegrenzt" lautet.

Kurz eingegangen ist Apple immerhin auf die neue Möglichkeit, Siri nun auch per Sprachsteuerung zu aktivieren. Ruft man ihr ein fröhliches "Hey, Siri!" zu, aktiviert sie sich automatisch. Dabei ist es auch egal, ob man ein aktives iPhone vor sich hat oder ein gesperrtes. Voraussetzung hierfür ist das Aktivieren der Sprachaktivierung in den Siri-Einstellungen, sowie eine externe Stromquelle. In der ersten Beta funktioniert dies bereits durchaus beeindruckend.

Während Apple bei der neuen Spotlight-Suche in OS X Yosemite auf Bing als Standardsuchmaschine im Internet setzt, hat Apple in iOS 8 eine weitere Suchmaschine als auswählbare Option hinzugefügt. Hierbei handelt es sich um DuckDuckGo, dessen herausragendes Merkmal ein gegenüber Google und Konsorten deutlich verbesserte Datenschutz gegenüber dem Nutzer ist. Einmal ausgewählt kann DuckDuckGo künftig sowohl in Safari, als auch über Spotlight als Suchmaschine im Internet genutzt werden.

Hat man sich in den Datenschutzeinstellungen dazu entschlossen, Ortungsdienste zu aktivieren, wird man sich hin und wieder eventuell über einen neuen Button auf dem Lockscreen wundern. Wie es aussieht, hat Apple hier das ortsbezogene Auftauschen von Apps integriert. So berichten verschiedene Leser von MacRumors, dass sie entsprechende Icons unten links auf dem Lockscreen vorfanden, sobald sie sich in der Nähe einer Starbucks-Filiale oder eines Apple Stores befanden. Das Starbucks-Icon verschaffte dem Nutzer dabei einen Schnellzugriff auf einen entsprechenden Eintrag in Passbook. Ein weiterer Nutzer auf Twitter berichtet von ähnlichen Beobachtungen als er einen Bahnhof betrat. Während nicht genau klar ist, wie Apple diese Funktion umsetzt, jedoch schreibt man in den Releasenotes zu iOS 8 "When Location Services is turned on, the device's current location is used to recommend relevant apps on the lock screen.". Dies entspricht also durchaus den beschriebenen Beobachtungen.


Überhaupt nicht eingegangen ist Apple auf die neuen Funktionen der Kamera-App. Diese bekommt in iOS 8 nicht nur einen Timer, der sich in der oberen Menüleiste platziert und einen Selbstauslöser auf drei oder zehn Sekunden setzt. In der ersten Beta werden anschließend 11 Fotos im Burstmodus geschossen. Ich gehe aber mal davon aus, dass Apple dies im Laufe der Betaphase noch ändern wird. Ebenfalls neu ist ein sogenannter "Time-Lapse"-Modus, bei dem es sich quasi um das Gegenstück zum mit iOS 7 und dem iPhone 5s eingeführten "Slo-Mo"-Mode handelt. Soll heißen, hier werden in einer bestimmten Abfolge Bilder geschossen, die dann anschließend zu einem Film im Zeitraffer zusammengeschnitten werden. Aus meiner Sicht ebenso spannend, wie der Slo-Mo-Modus. Tippt man in der aktiven Kamera-App nun auf das Display, erhält man einen entsprechend platzierten Fokus und einen Regler, mit dem sich die Helligkeit manuell einstellen lässt. Auch dies ist eine willkommen Neuerung. Ebenso übrigens, wie die Einführung einer Datenschutz-Option für die Kamera. Apps die auf die Kamera zugreifen wollen, fragen künftig zunächst um Erlaubnis, bevor sie dies dürfen. Witzigerweise gilt dies auch für die iOS-eigene Kamera-App

A propos Kamera. In OS X Yosemite wird ein iPhone mit iOS 8 inzwischen von allen Video-Anwendungen als Kamera und damit als Videoquelle erkannt. Hiermit können entwickler nun auf einfache Art und Weise Videomitschnitte ihrer Apps aufzeichnen, ohne dabei auf Drittanbieter-Software angewiesen zu sein.

Die Quicktype-Tastatur leistet bereits jetzt ganze Arbeit und beschleunigt das Tippen auf der iOS-Tastatur spürbar. Allerdings schleichen sich hier und da auch mal Fehler ein, speziell wenn man einen anderssprachigen Text tippt. In diesem Fall kann man die Leiste mit den Wortvorschlägen einfach mit einem Swipe auf ihr nach unten ausblenden und erhält daraufhin die "normale" oder gewohnte Tastatur. Die Quicktype-Leiste bleibt als schmaler grauer Balken erkennbar, den man mit einem Swipe nach oben auch wieder "ausklappen" kann.

Ein sehr spannendes Thema hat Apple auf der Keynote zwar angerissen, allerdings blieben doch noch viele Fragen übrig. Die Rede ist von "Family Sharing". Ein Blick auf die zugehörige Webseite liefert hier schon deutlich mehr Aufschluss. In einfachen Worten könnte diese Funktion zum absoluten Favoriten von vielen, vielen Familien werden, die auf iOS-Geräten unterwegs sind. Ein Organisator richtet die Familie ein, deren Mitglieder anschließen Zugriff auf die enthaltenen Funktionen haben. Bis zu sechs Personen sind dabei möglich, die sich Käufe aus iTunes, iBooks und dem AppStore teilen können. Jeder hat dabei Zugriff auf die Käufe des jeweils anderen. Allerdings schränkt Apple ein, dass unter Umständen nicht alle Artikel hierfür genutzt werden können. Auf diese Weise müssen keine Apple IDs samt Passwort mehr weitergegeben werden, wie es früher der Fall gewesen wäre. Ein gemeinsamer Familien-Fotostream sammelt auf Wunsch die Schnappschüsse aller Familienmitglieder ein und synchronisiert diese auf alle Geräte. Gleiches gilt für den gemeinsamen Kalender, der so zur Planung von Familienaktivitäten genutzt werden kann. Auch die iOS-Funktionen "Mein iPhone finden" und "Meine Freunde finden" wurden als Familien-Version integriert. So lassen sich alle Familienmitglieder ebenso auf einer Karte anzeigen, wie die Geräte der verbundenen Personen. Selbstverständlich kann man seine Position aber auch jederzeit verstecken. Hier bin ich mal gespannt, wie viele Ehen an dieser Funktion scheitern, weil SIE ihn mal wieder dabei ertappt, wie ER bei seiner Geliebten ist... Besonders spannend wird es jedoch, wenn Kinder für Einkäufe in den verschiedenen Onlinestores die Kreditkarte ihrer Eltern verwenden. Mit "Ask to Buy" wird dabei eine Erlaubnisanfrage an das Gerät der Eltern geschickt, die dann mit einem Tap entscheiden können, ob die Kinder den Einkauf durchführen dürfen oder nicht. Damit sollte endlich ein Riegel vor den unauthorisierten In-App Kauf von Schlumpfbeeren geschoben sein. Ich bin gespannt, wie diese Funktion angenommen wird.

Bis zur finalen Version von iOS 8 werden sicherlich noch verschiedene weitere interessante Details ausgegraben, die in den kommenden Wochen und Monaten sicherlich auch hier bei mir thematisiert werden. Wer ein paar der oben angesprochenen Neuerungen schon jetzt in bewegten Bildern sehen möchte, dem lege ich das nachfolgende Video ans Herz.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swisscom und Tamedia wollen Verzeichnisdienste gemeinsam weiterentwickeln

Gemeinsam wollen Swisscom und Tamedia ihr Verzeichnisgeschäft zu einer starken Schweizer Alternative zu Google weiter entwickeln. Nach der angestrebten Übernahme der PubliGroupe SA durch die Swisscom AG werden Swisscom und Tamedia die Unternehmen local.ch und search.ch in eine gemeinsame Tochtergesellschaft einbringen. Swisscom wird 69 Prozent an der gemeinsamen Tochtergesellschaft halten und das Unternehmen konsolidieren. Die Beteiligung der Tamedia AG wird bei 31 Prozent liegen.Sowohl local.ch als auch search.ch sollen als eigenständige Angebote im Nutzermarkt weitergeführt werden. Mit der Kooperation zwischen local.ch und search.ch entsteht die umfassendste Schweizer Verzeichnis- und Informationsplattform für Unternehmen, Privatpersonen sowie die öffentliche Hand. Gemeinsam erreichen die beiden Anbieter, die in ihrem Segment im Wettbewerb mit internationalen Anbietern wie Google stehen, jeden Monat 4,8 Millionen Internet-Nutzer in der Schweiz. local.ch ist mit der Onlineverzeichnisplattform local.ch und den Telefonbüchern Local Guide ein führendes Verzeichnisunternehmen der Schweiz. search.ch ist ein führender Schweizer Such- und Informationsdienst. search.ch bietet unter anderem ein elektronisches Telefonbuch, eine interaktive Landkarte, einen Routenplaner, einen lokalen Wetterbericht sowie das aktuelle Kinoprogramm.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google+-App erweitert Foto-Funktionen

Google+-App erweitert Foto-Funktionen

Google hat die iOS-App des sozialen Netzwerkes um Fotobearbeitungswerkzeuge und "Stories" ergänzt – automatisch erstellte Bildgeschichten. Dafür muss der Nutzer etliche Daten preisgeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar zur Keynote: Der schmale Grat zwischen enttäuschten Kunden und euphorisierten Entwicklern

Die gestrige Keynote der WWDC bot wieder allerhand Anlass für neuen Gesprächsstoff. Auch wir wollen unsere Gedanken dazu nicht zurückhalten.

WWDC 2014 Apple Einladung IconNachdem gestern Abend die große, mehr als zweistündige Show vorüber war, Tim Cook überschwänglich und mit Stolz in der Stimme seinen zahlreich im Saal verstreuten Mitarbeitern gedankt hatte, wusste der gemeine Apple-Nutzer nicht so recht, was nun mit diesen beiden großen Vorstellungen von OS X Yosemite und iOS 8 anzufangen war. Keine neue Hardware? Wo war die iWatch, das iPhone 6?

Wir jedenfalls waren direkt gespannt auf die Reaktionen unserer Community und bemerkten im darauffolgenden Pilot-Projekt des Appgefahren-LiveTalks ein reges Interesse an den neuen Funktionen, insbesondere natürlich an Features von iOS 8. Enttäuschung, Frust oder Empörung über die ausschließlich softwarelastige Präsentation konnten wir auf Anhieb nicht ausmachen. Am heutigen Tag, nachdem man auch den größten Kritikern einen nächtlichen Schlaf gegönnt hatte, gibt es im Netz aber bereits ein summendes Konsortium von gefrusteten, ja fast schon beleidigt wirkenden Fanboys und Kunden, die über die fehlende Innovationskraft des kalifornischen Apfel-Konzerns herziehen. 

Den vorläufigen Höhepunkt dieses Gezeters markierte ein Tweet unseres herzallerliebsten WhatsApp-CEOs Jan Koum, der einen von Ironie nur so triefenden Kurzbeitrag in den Äther schickte. „Sehr schmeichelhaft zu sehen, dass Apple zahlreiche Features von WhatsApp für iMessage in iOS 8 ‚ausleiht‘“, formulierte der leicht angesäuerte Messenger-König – und fügte prompt einen NOCH ironischeren Hashtag #innovation hinzu. Der Arme. Wie kann Apple es allen Ernstes wagen, die exklusiven Rechte an Sprachnachrichten und Standortinformationen nun auch noch in iMessage einzubinden…? Nachdem schon in letzter Zeit Konkurrenten wie Threema am WhatsApp-Ast sägten, dürfte diese unglaubliche Unverschämtheit aus Cupertino einen weiteren Tiefpunkt in Herrn Koums Leben bedeuten. Aber das ist ein anderes Thema.

Die gierig nach Innovationen geiernden Endkunden werden sich in einem solchen verzweifelten Tweet wiederfinden. „Hab ichs nicht gesagt? Apple ist am Ende!“, „Wenn die nicht im Herbst etwas richtig Großes vorstellen, bin ich weg von Apple…“ oder „Tja, das wars dann wohl für Apple.“ sind nur einige der typischen Reaktionen, die sich verstreut auf vielen Portalen finden. Merkwürdigerweise sorgte die Keynote am gestrigen Abend bei den anwesenden Entwicklern trotzdem für Jubelausbrüche und Zwischenapplaus. Warum? Schließlich wurde ihnen in der über zweistündigen Keynote eine Menge Zeit gewidmet – und das zurecht, immerhin ist die WWDC gemeinhin als Entwicklerkonferenz bekannt. Eine neue Programmiersprache, zahlreiche erweiterte APIs und umfangreiche Entwickler-Tools ließen die Augen von vielen Anwesenden leuchten.

Wer sucht, der findet die Innovation

Die Arroganz, mit der der gemeine Kunde Innovationen, oder noch besser Revolutionen, am laufenden Band einfordert, ist mittlerweile zu einem Running Gag geworden. Schneller, besser, größer, teurer – ohne diese Superlativen scheint in der Technologie-Welt nichts mehr möglich zu sein. Da wird ein brandneuer Qualcomm Snapdragon 801 Quad-Core Prozessor, ein 5“ FHD-Super-AMOLED 432 ppi-Display und eine UltraPixel-Kamera mit BSI-Sensor verbaut – und der Fanboy schreit vor Verzückung auf. Was großartig klingt, muss ja auch großartig sein.

Aber finden sich die wirklichen Innovationen nicht in Wirklichkeit versteckt in der hintersten Ecke, nicht mit großen Brimborium präsentiert, aber doch im Arbeitsalltag unerlässlich? Hier hat Apple wieder einmal gezeigt, was auch in der heutigen Zeit, in der sich revolutionäre „Aaah! Oooh!“-Features kaum mehr realisieren lassen, möglich ist. Bedingt durch den technologischen Fortschritt nähern sich Unternehmen der Branche immer mehr an. Es geht längst nicht mehr darum, völlig neue Features zu kreieren, sondern nur, Entwicklungen im Wettbewerb mit anderen Konkurrenten als erstes auf den Markt zu werfen – um dann mit stolz geschwellter Brust tönen zu können, „WIR waren aber die ersten, die…“. Und im gleichen Atemzug eine Klage wegen Patentverletzungen hinterher zu werfen.

Als bestes Beispiel für kleine, aber feine Innovationen diente auf der gestrigen Keynote die unter anderem als „Continuity“ bezeichnete Lösung von Apple. Nicht nur lassen sich damit Arbeitsprozesse nahtlos zwischen iOS und Mac-Geräten synchronisieren, um beispielsweise eine auf dem iPad angefangene E-Mail am MacBook weiterschreiben zu können, auf dem iPhone eingehende iMessages und Anrufe mit dem Mac beantworten, oder gar SMS über iPad und Mac an Menschen ohne iMessage zu verschicken. Als einzige Voraussetzung gilt: Die Geräte müssen sich im gleichen WLAN-Netzwerk befinden.

In meinen Augen ist allein diese Funktion Innovation genug und ließ zumindest mich am gestrigen Abend wie einen anwesenden Entwickler strahlen – zeigt diese Entwicklung doch, dass Apple mittlerweile mehr Wert auf ein angenehmes, übergreifendes Gesamterlebnis legt, als mit sinnlosen Pseudo-Innovationen auf Hardware-Seite aufzufahren. Wenn auf einem hart umkämpften Markt schon alles gesagt worden ist, liegt die Stärke eines Konzerns wie Apple darin, das gesagte noch hübscher zu formulieren. Und das haben sie ohne Zweifel gestern Abend getan.

Der Artikel Kommentar zur Keynote: Der schmale Grat zwischen enttäuschten Kunden und euphorisierten Entwicklern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Virus Total Uploader: Google scannt Euren Mac

Der Viren-Scanner VirusTotal bringt ein praktisches neues Feature – den Uploader.

Die Firma hinter dem Scanner, der vor ein paar Tagen erschienen ist, wurde allerdings vor einiger Zeit von Google aufgekauft. Mit dem neu eingeführten Tool lassen sich nun verdächtige Dateien online scannen. Das Feature ist schon seit längerem für Windows verfügbar, wurde nun aber in einer verbesserten Form auf OS X portiert.

VirusTotal Uploader Bild

Habt Ihr nun ein Dokument auf Eurem Mac, welches Euch gefährlich vorkommt, zieht Ihr dieses einfach per Drag and Drop in die App. Sobald es hochgeladen wurde, scannt der VirusTotal-Server es mit mehr als 50 verschiedenen Antivirus-Programmen auf alle bekannten Gefahren durch.  Auch ganze Ordner oder Apps lassen sich so durchchecken. Die Idee ist gut, aber ob Ihr als Apple-User ausgerechnet Google Eure Dateien anvertrauen wollt, bleibt Euch selbst überlassen.

Zum Download kommt Ihr über diesen Link.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tabletmarkt soll weniger wachsen als angenommen

iPad Air

Für alle Tablet-Hersteller gibt eine eher schlechte Nachricht für diesen Sommer/Herbst. Laut neuesten Umfragen und Erhebungen, soll der Tabletmarkt in den nächsten Monaten nicht so stark wachsen wie eigentlich angenommen wurde. So sollen rund 9 Millionen Geräte weniger in einem Jahr abgesetzt werden als ursprünglich erwartet. Zwar kann der Tabletmarkt ein Plus von ca. 12 Prozent erreichen, dennoch war die Erwartungshaltung viel größer, da letztes Jahr noch ein Wachstum von knapp 52 Prozent erreicht werden konnte. Natürlich gibt es auch einen Grund, warum die verschiedenen Tablets nicht so gut bei den Kunden ankommen wie angenommen.

Phablet ist schuld
Das übergroße Smartphone nimmt den herkömmlichen Tablets den Marktanteil weg, da sich viele entscheiden nur ein Gerät zu haben und nicht gleich zwei Geräte. Genau diesen Trend hat Apple wahrscheinlich erkannt und bringt bekanntlich laut Gerüchteküche ein 5,5-Zoll großes iPhone auf den Markt, welches genau in diese Sparte passt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite unterstützt Bildschirm-Aufzeichnungen von iOS 8 Geräten [Screencast]

Die Entwickler von 9to5 Mac haben beim Test der neuen OS X 10.10 Yosemite Version eine interessante Entdeckung, ganz nebenbei, gemacht. So genügt es lediglich das iPhone oder iPad mit dem Mac über USB Kabel zu verbinden um den Bildschirm live aufzeichnen zu können. Bisher war das nur mit Programmen von Drittanwendern möglich.

Dieses Feature soll App Entwicklern alsbald jedoch die Arbeit erleichtern. So können App Previews ohne große Umwege erstellt werden. Was für Entwickler gut ist, dürfte aber auch Reviewern nicht schaden. So dürfte es mit OS X Yosemite auch einfacher werden App Reviews professionell erstellen zu können.

Yosemite Screencast Feature

iOS Apps können einfach per Record- Klick auf dem Mac aufgezeichnet werden. Eine tolle Sache, vor allem für App Entwickler und all diejenigen, die mit Leidenschaft App Reviews erstellen. Alles was auf dem kleinen iOS Bildschirm passiert wird vom Mac aufgezeichnet. Das iOS Gerät wird als normale Kamera vom Mac erkannt. Bisher ist das Feature wohl noch recht hakelig. Apple wird aber auch hier in kommenden Betas weiter optimieren. Wir sind gespannt, welche kleinen Neuerungen noch demnächst entdeckt werden. Wer von euch hat eine Public Beta Lizenz erhalten?

via 9to5Mac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klassik auf dem iPad: Vivaldis Vier Jahreszeiten grandios umgesetzt

iconAuf den Abend haben wir noch einen extravaganten App-Tipp für euch: Die App Vivaldis Vier Jahreszeiten bringt zwei namhafte Interpretationen des Klassikers als völlig neues, audiovisuelles Erlebnis aufs iPad. Zum Preis von 9,99 Euro beinhaltet die App „Die vier Jahreszeiten“ im Original in der Fassung von Trevor Pinnock [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: alternative Tastaturen, Graustufen-Modus und neue Kamera-Features

In den letzten 24 Stunden sind wir bereits auf viele neue iOS 8 Funktionen in separaten Artikeln eingegangen. Einen ersten Überblick findet ihr hier und dort, Infos zu iCloud Drive, AirPlay, Touch ID, „Hey Siri“ und mehr haben wir ebenso hinterlegt. Hier im Artikel findet ihr ein paar Videos, die euch die Funktionen näher bringen.

In diesem Artikel möchten wir euch gerne weitere Neuheiten von iOS 8 näher bringen. Es geht um alternative Tastaturen, den Graustufen-Modus sowie neue Kamera-Features.

Alternative Tastaturen

fleksy

Alternative Tastaturen wurden von Anwendern schon seit Jahren gefordert. In diesem Jahr zeigt sich Apple offen für diese Funktion. Unter iOS 8 können Anwender alternative Tastaturen nachinstallieren und diese systemweit nutzen. Auch wenn Apple mit iOS 8 selbst Verbesserungen für die hauseigene Tastatur anbieten wird, könnt ihr euch nach Alternativen umgucken. Hier sind z.B. Fleksy und SwiftKey zu nennen. Aber auch Swype arbeitet an einer Umsetzung für iOS.

Graustufen Modus

ios8_graustufen

Schwarz-Weiß-Fernsehen auf dem iPhone? So ähnlich. Zur besseren Nutzung für iOS bietet Apple in den Bedienhilfen eine neue Funktion namens „Greyscale“ bzw. zu deutsch „Graustufen“ an. Ist der Schalter umgelegt, werden alle Inhalte auf dem iOS-Gerät in Grautönen dargestellt.

Neue Kamera-Funktionen

Auch seiner Kamera hat Apple mit iOS 8 neue Funktionen spendiert. Zum jetzigen Zeitpunkt ist uns jedoch nicht bekannt, welche neuen Kamerafunktionen von allen iOS-Geräten unterstützt werden, die mit iOS 8 kompatibel sind.

ios8_kamer_timer

So den neuen Kamera-Optionen gehört eine individuelle Helligkeitsanpasung, eine Zeitraffer-Modus sowie ein Timer. Tippt ihr innerhalb der Kamera-App auf das Display, so wird der angetippte Bereich fokussiert. Daneben seht ihr ein Helligkeits-Symbol. Wischt ihr nun auf dem Display nach oben bzw. nach unten, so könnt ihr die Helligkeit in Echtzeit anpassen.

Zum Time-Lapse bzw. Zeitraffer-Modus brauchen wir sicherlich nicht zu viele Worte verlieren. Aufgenommen Videos werden im Zeitraffer abgespielt. Dieser Modus kommt in unseren Augen erst bei längeren Video zum Tragen.

Bliebe noch die Timer-Funktion. Ihr wählt aus, ob das Foto sofort, nach 3-Sekunden oder nach 10 Sekunden nach dem Antippen des Auslösers geschossen werden soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Hands-On, Walkthrough, Kompatibilität, WWDC App Video

Das neue Apple-Betriebssystem iOS 8 (iOS 8 Beta1 Download) wurde auf der gestrigen WWDC Entwicklerkonferenz vorgestellt und brachte wie erwartet statt einer Revolution eine große Evolution. Apple hat iOS 8 einige interessante Neuerungen spendiert, die das Nutzererlebnis auf ein völlig neues Level heben. Als Beispiel seien interaktive Notifications genannt, wodurch man auf SMS oder iMessages direkt aus der aktuellen App heraus antworten kann – ganz im Stil von biteSMS.

Apple hat sich (wieder einmal) an der Jailbreak-Szene orientiert und einige Ideen daraus übernommen. Was insgesamt dabei herausgekommen ist, zeigen ein Video Hands-On und ein Video-Walkthrough.


Kompatibilität

iOS 8 Beta1 ist kompatibel mit:

  • iPhone 5S
  • iPhone 5C
  • iPhone 5
  • iPhone 4S
  • iPod touch 5G
  • iPad Air
  • iPad 4
  • iPad 3
  • iPad 2
  • iPad mini
  • iPad mini mit Retina Display

Das iPad 2 (von 2011!) wird immer noch unter iOS 8 unterstützt, während das iPhone 4 das Ende seines Apple-Lebenszyklus endgültig erreicht hat.

ios8kompatibel

Das Apple WWDC Video zu ganz speziellen Apps findet ihr hier:

In Kürze werden wir auch noch einen Artikel zu den iOS 8 Neuerungen veröffentlichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Diese iPhone-, iPad- und iPod-touch-Modelle werden unterstützt

Wer vielleicht kein ganz aktuelles iOS-Gerät zuhause hat, wird sich gestern gleich die Frage gestellt haben: Ist mein iPhone oder iPad kompatibel mit iOS 8? Die passende Antwort hat Apple bereits auf der Ankündigungsseite für iOS 8 versteckt. Alle Geräte-Generationen ab dem iPhone 4s, dem iPod touch der 5. Generation und dem iPad 2 unterstützen das nächste große Update auf iOS 8. iPhone-4-Besitzer bleiben damit nun außen vor. Dazu werden einige Funktionen auf den einigen Geräten nur eingeschränkt verfügbar sein. Diese iPhone-, iPad- und iPod-touch-Modelle werden unterstützt:iPhone ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xcode 6 mit Hinweisen auf neue Displaygrößen bei iPhone und iPad

Mit der gestern veröffentlichten Betaversion von Xcode 6, die Entwicklungsumgebung zur Programmierung von Apps für OS X Yosemite und iOS 8, gießt Apple rund um die Gerüchte um ein iPhone mit größerem Bildschirm selbst Öl ins Feuer. Im iOS-Simulator, in dem geschriebene Apps zu Testzwecken auf dem Mac ausgeführt werden können, können neben den bekannten Geräten nun auch „resizable iPhone“ und „resizable iPad“ ausgewählt werden. Die Vermutung liegt nahe, dass es sich hier um einen Hinweis auf...

Xcode 6 mit Hinweisen auf neue Displaygrößen bei iPhone und iPad
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simpsons Springfield soeben mit großem Update

Es gibt neue Inhalte zu entdecken – in der App Die Simpsons: Springfield.

In Version 4.9.1 tauchen plötzlich Geheimbünde und Roboter-Figuren auf. Die Steinmetze, bekannt aus der Fernsehsendung, erbauen mit Eurer Hilfe ihr Hauptquartier in Springfield. Bart und Lisa gefällt das aber gar nicht und sie wollen die Geheimnisse des mysteriösen Bundes aufdecken. Auch hier wird Eure Hilfe benötigt.

Simpsons Springfield Screen

Die neue Quest-Reihe sollte Euch reichlich beschäftigen. Natürlich gibt es auch eine neue Figur – das Oberhaupt der Steinmetze. Dieses schaltet Ihr im Verlauf der Quest-Reihe frei. Auch Puzzles gibt es nun. Folgt den Hinweisen, führt Aktionen aus und erfreut Euch an den Belohnungen.

Die Simpsons™: Springfield
(69077)
Gratis (uni, 51 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: Apple CarPlay Demo im Ferrari FF [Video]

Bevor es bei der WWDC eigentlich so richtig zur Sache ging und Apple den Event mit der Keynote eröffnete, geisterten Bilder von einem Ferrari FF Luxusauto durch das Netz. Es wurde spekuliert, dass Apple auch auf das ab iOS 7.1 unterstütze CarPlay Feature ein geht. Speziell bei der Keynote kam es im Kern jedoch “nur” zur Vorstellung von OS X 10.10 Yosemite und iOS 8. Im Anschluss ließen es sich die Jungs von Canadian Reviewer daher nicht nehmen einen Blick in den 300.000 US Dollar teuren Ferrari zu werfen und ein Demovideo von der CarPlay Integration zu drehen.

Apple CarPlay

Knapp drei Minuten lang ist der CarPlay Clip. Demonstriert wird unter anderem wie einfach es ist einen Anruf aus dem Cockpit heraus zu tätigen. Während Apples Sparachssistentin auf so manchem iPhone eher eine ziemlich untergeordnete Rolle spielt und lediglich zu Unterhaltungszwecken geweckt wird, spielt Siri bei Apples CarPlay eine recht große Rolle. Handsfree Navigation ist hier das Stichwort. Im Fazit soll das iOS für das Auto die Fahrt sicherer machen und den Fahrer es so einfach wie möglich gestalten den Kontakt zur Außenwelt aufnehmen zu können ohne gravierend vom Verkehrsgeschehen abgelenkt zu werden. Wie CarPlay in Aktion aussieht haben uns bereits einige Clips aus der Vergangenheit gezeigt. Wir wollen euch dennoch nicht das aktuelle WWDC 204 Fundstück vorenthalten. Zurück lehnen und Clip ab.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bist du für die WM gerüstet? Hier einige Apps

Mit dem Übertitel Fussballfieber bewirbt Apple in iTunes einige ausgewählte Apps, Bücher, Filme und Musik die dir bei der WM nicht fehlen dürfen. Die wichtigsten Fakten zur WM sind: Die Eröffnungszeremonie der 20. Fussball WM findet am 12 Juni in Sao…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone 5 Case

iGadget-Tipp: iPhone 5 Case ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Die Chinesen sind wieder mal extrem schnell und günstig.

Und bunt können sie auch...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Instagram rollt großes Update aus

instagram

Screenshot-2014-06-03-18.45.37

Instagram ist wohl das größte Soziale-Foto-Netzwerk unserer Zeit. Schneller kann man keine Fotos bearbeiten und teilen. 

Mit dem Update auf die Version 6.0 ist es nun möglich, jede Bild-Option, wie Kontrast, Helligkeit oder Sättigung individuell, aber immer noch direkt einzustellen. Zudem sind neue Filter verfügbar.

Das Update wird momentan über den App Store ausgerollt.

Sobald wir das neue Instagram getestet haben, folgt ein kleines Review.

Instagram Instagram
Preis: Kostenlos

Wer von euch nutzt Instagram und was haltet ihr von dem Update? 

Hinterlasst uns einen Kommentar.

Der Beitrag Instagram rollt großes Update aus erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Design-Preis für 10 herausragende Apps: Diese Anwendungen dürfen sich freuen

preisWie seit langem ist die WWDC auch in diesem Jahr wieder die Bühne für die Vergabe der Apple-Design-Awards an verschiedene OS X- und iOS-Programme gewesen. Der Schwerpunkt bei den Preisvergabe lag auch in diesem Jahr wieder auf iOS-Apps, während originäre Mac-Programme lediglich mit zwei Preisen bedient wurden. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CARROT Fit: Nur heute gratis statt 2,69 Euro

Wenn es Zeit wird, ein paar Pfunde abzuspecken, dann ist die App CARROT Fit eine gute Wahl.

Nur heute ist die iPhone-App kostenlos und kommt mit dem bereits aus anderen Apps bekannten CARROT-Humor. Erst gebt Ihr Gewicht und Persönlichkeitstyp an. Solange Ihr die App nutzt, solltet Ihr darauf achten, sie nicht zu verärgern. CARROT, das ist der Kick, kommentiert Eure Pfunde dann ironisch und frech. Zum Workout tippt Ihr einfach das Auge an. Danach gilt es, 7 Minuten lang alles zu geben. Damit Ihr auch wisst, was Ihr zu tun habt, erhaltet Ihr klare Anweisungen durch Bilder und Texte.

CARROT Fit Screen2

CARROT Fit Screen1

Am unteren Rand des Bildschirms befindet sich auch ein Timer, der Euch genau sagt, wie lange Ihr noch mit der aktuellen Übung ausharren müsst. Zwischen diesen Workouts erhaltet Ihr auch ein paar Sekunden Verschnaufpause. Zur Not lässt sich das Training auch pausieren. Euren Gewichtsverlust tragt Ihr regelmäßig in der App ein und sie misst Euren Fortschritt. Steigt Ihr im Level auf, schaltet Ihr auch weitere Funktionen frei. (ab iPhone 4, ab iOS 7, englisch)

CARROT Fit - 7 Minutes in Hell Workout & Weight Tracker CARROT Fit - 7 Minutes in Hell Workout & Weight Tracker
(15)
2,69 € Gratis (iPhone, 16 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iHome-Konzept aufgetaucht

ihome_konzept2

Nachdem Apple gestern auf der WWDC 2014 eine Schnittstelle für verschiedene Hersteller Names HomeKit vorgestellt hat, gehen die Gerüchte in diesem Bereich weiter. Es ist nun ein iHome-Konzept aufgetaucht, welches von Apple vielleicht irgendwann vorgestellt werden könnte. Die Grafiker haben hierzu eine neue Hardware geschaffen, die wie ein elektronisches Bedienfeld für das eigene Zuhause dienen soll.

ihome_konzept6

Man kann damit sowohl das Licht als auch die Heizung direkt auf dem Gerät anpassen und natürlich auch mit dem iPhone verbinden. Solche Spielereien werden wir zwar so schnell nicht zu Gesicht bekommen, dennoch scheint es durchaus wahrscheinlich, dass Apple irgendwann selbst in diesen Markt einsteigen könnte – die Schnittstelle dazu gibt es jetzt ja schon.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Focus 2; WWDC-Pressestimmen

Rabatt auf Focus 2 - die Bildbearbeitungssoftware (Erstellung von Unschärfen- und Tilt-Shift-Effekten) ist kurzzeitig für 1,79 statt 13,99 Euro im Mac-App-Store erhältlich (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Instagram, Threes und App-Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Google+ App bekommt Update.

Google hat den iOS-Ableger für seine eigene Community auf eine neue Version angehoben und bringt mit “Stories” eine Art Reisebuch, das sich aus Bildern, Videos und Orten automatisch zusammenbastelt. Weiterhin erfrischt der Foto-Editor mit neuen Filtern.

Google+
Preis: Kostenlos

Apple kürt Apps.

Im Rahmen des alljährlichen Design Awards hat Apple zur WWDC jetzt designtechnisch herausragende Applikationen aus dem Store gekürt. Die ganze Liste findet ihr hier.

Threes! mit Update.

Einer dieser Gewinner ist Threes!, das jetzt auch noch ein Update nachreicht. Dieses bringt neben verringerter Ladezeit und der deutschen Sprache jetzt endlich auch den Landscape-Modus für iPad-Besitzer.

Threes!
Preis: 1,79 €

App-Tipp des Tages: 99 Bricks Wizard Acedemy.

99 Bricks Wizard Academy
Preis: 2,69 €

Text-Editor Write nun für Mac.

Nachdem die iOS-Version schon etwas länger im Store verweilte, expandiert der Text-Editor Write nun auch auf den Mac. Ein wirklich minimalistischer Editor mit Markdown-Unterstützung und Tagging. Kostenpunkt: 5,99 €.

…auch für iOS empfehlenswert!

Mit Filteranpassung: Große Instagram-Aktualisierung.

Instagram hat über ein Update heute neue Funktionen in die App gespielt: Ihr könnt Filter nun in ihrer Stärke und in dem Kontrast individualisieren. Auch Sättigung, die Schärfe, Schatten und mehr sind anpassbar.

Instagram
Preis: Kostenlos

iOS Rabatte

Spiele: Die Entwickler von “TripTrap” (Universal) bieten heute ihre App unentgeltlich an. Somit spart ihr: €0.89. Das Spiel ist ein originelles Action-Rätsel, bei dem ihr mit einer Maus unentdeckt Käse sammelt. (InApp-Käufe möglich)

TripTrap
Preis: 0,89 €

Fotografie: Völlig gratis ist “CamStar Pro” (Universal), eine schicke Foto-App mit Live-Effekten heute. Bitte zuschlagen, sonst erhöht sich der Preis wieder auf €1.79

Healthcare & Fitness: “CARROT Fit” (iPhone) gibts zum Nulltarif! Die App hilft euch bei euren Workouts mit vorgegebenen Trainings. Vorher musste man €2.69 hinlegen. (InApp-Käufe möglich)

Spiele: Bei “har•mo•ny 2″ (Universal), einem Puzzle-Spiel mit Farbpaletten und ruhiger Musik zum Entspannen, wurde an der Preisschraube gedreht: €1.79 statt €3.59.

har•mo•ny 2
Preis: 1,79 €

Lifestyle: Von €1.79 runter auf 0 Euro ist die App “My Own Diary” (iPhone) zum Schreiben eines Tagebuches. Das Design ist nicht in flat, aber trotzdem schick und vor allem realistisch.

Mein Tagebuch
Preis: 1,79 €

Healthcare & Fitness: “Cardiograph” (Universal) könnt ihr kostenlos laden! Ihr spart €1.79. Die App misst eure Herzfrequenz.

Produktivität: Rabatt bei “Writer Pro” (Universal). €17.99 war mal. Heute: €4.49. Damit könnt ihr schnell Notizen verfassen, lesen, bearbeiten. Die App unterstützt zum Beispiel das Syntaxhighlighting und Markdown, sieht dabei auch noch gut aus.

Fotografie: €0.89 kostet “PicsPlay Pro” zur Stunde (Universal). Vorher: €4.49. Die App unterstützt 200 Filter, Bearbeitungsmöglichkeiten oder Dekorationen für eure Fotos.

PicsPlay Pro
Preis: 0,89 €

Nützliches: “Globo” (iPhone) gibts zum Nulltarif! Vorher musste man €0.89 hinlegen. Damit könnt ihr schauen, wie spät es in anderen Ländern zu einer bestimmten Zeit ist.

Mac Rabatte

Rabatt bei “Cinemagraph Pro”. €179.99 war mal. Heute: €21.99.

Cinemagraph Pro
Preis: 21,99 €

Guter Deal: “Gemini: The Duplicate Finder” schlägt mit €5.99 zu Buche. Zuvor waren es €8.99.

Gemini: der Duplikatscanner
Preis: 5,99 €

Gute €1.79 sparen mit der kostenlosen Anwendung “Shoot Hero”.

Shoot Hero
Preis: Kostenlos

“Auto File Group – Manage…” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin €4.49.

“Focus 2″ fällt im Preis von €13.99 auf €1.79.

Focus 2
Preis: 1,79 €

Erfreulicher Rabatt bei “Focus – Pomodoro Timer”, für die ihr heute lediglich €4.49 hinlegen müsst. Zuvor waren €8.99 zu zahlen.

Focus - Pomodoro Timer
Preis: 4,49 €

“Chef Folder” gibts im Mac App Store für lau! Die €3.59 sind geschenkt.

Chef Folder
Preis: Kostenlos

€8.99 kostet “Batman Arkham City GOTY” zur Stunde. Vorher: €26.99.

Nochmal sparen bei “Magic Window – Timelapse…”. Statt €8.99 zahlt ihr lohnenswerte €1.79.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Braveland: Rundenbasiertes Strategiespiel jetzt auf Deutsch & neuer Spielmodus

Mit viereinhalb Sterne ist Braveland eine klare Empfehlung. Alle Infos zum Update und zum Spiel gibt es nachfolgend.

Braveland 2Das Mitte März erschiene Spiel Braveland (App Store-Link) hatten wir euch schon ausführlich zum Start vorgestellt. Mit dem heutigen Update auf Version 1.1 haben die Entwickler nun die deutsche Sprache hinzugefügt, so dass alle Texte und Menüs lokalisiert sind.

Weiterhin wurde ein neuer Endlos-Spielmodus integriert, in dem ihr solange spielen könnt, bis all euere Einheiten die komplette Energie verloren haben. Was es genau im 2,69 Euro teuren Braveland zu tun gilt, möchten wir folgend noch einmal zusammenfassen.

Ein Großteil von Braveland findet auf einem Spielfeld mit wabenartigen Strukturen statt. Dort können sich die vorhandenen Krieger mit ihren speziellen Eigenschaften und Stärken gegen die sich ihnen in den Weg stellenden Feinde beweisen. Nach und nach rekrutiert man so unter anderem Bauern und Armbrustschützen, die mit ihren Waffen für verschiedenste Angriffe sorgen. Insgesamt gibt es in Braveland mehr als 25 unterschiedliche Personen und Kreaturen. Wie auf einem Schachbrett werden die Figuren mit einfachen Touchgesten taktisch klug voran bewegt, um so entscheidend anzugreifen und die Gegner zu schwächen.

Nach jedem Sieg sammelt jeder Held Erfahrungspunkte, zusätzlich wird dem eigenen Konto einiges an Gold gutgeschrieben, mit dem dann weitere Truppen gekauft oder verbessert werden können. Außerdem stehen magische Zusatzkräfte zur Verfügung, die allerdings nur begrenzt eingesetzt werden können. Am Ende jedes größeren Kapitels wartet zudem ein großer Boss-Kampf auf den Krieger und seine Armee.

Spiele solcher Art gibt es viele im App Store. Positiv hervorheben sollte man die Tatsache, dass die Entwickler komplett auf In-App-Käufe verzichten. Gerade in diesem Genre der rundenbasierten Kampfspiele ist diese Strategie sehr selten, denn die Entwickler bauen oft auf niedrige Einstiegspreise und Kämpfer-Upgrades, die mit barer Münze bezahlt werden müssen.

Wer also Interesse am Genre hat und In-App-Käufe meidet, ist hier an der richtigen Adresse. Wie sich Braveland schlägt, kann im folgenden Trailer (YouTube-Link) begutachtet werden.

Trailer zu Braveland

Der Artikel Braveland: Rundenbasiertes Strategiespiel jetzt auf Deutsch & neuer Spielmodus erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5,5“ iPhone 6: Akku-Probleme behoben, 20 Millionen Einheiten dieses Jahr?

Auch wenn sich in dieser Woche in erster Linie alles um Software, iOS und OS X dreht, lassen wir nicht die zugehörige Hardware außer Acht, die Apple im Herbst dieses Jahres vorstellen wird. Neben neuen iPad-Modellen wird es in diesem Jahr auch wieder Neuheiten innerhalb der iPhone-Familie geben. Es heißt, dass Apple beim iPhone 6 auf zwei neue Displaygrößen setzen wird. Neben einem 4,7“ Modell hält sich ein iPhone 6 mit 5,5“ Bildschirm hartnäckig in der Gerüchteküche.

iphone6_vs_alle_iphone3

Immer mal wieder kamen in den letzten Wochen Informationen auf, nach denen sich das 5,5“ Modell verzögern könnte. Unter anderem hieß es, dass der Akku der Verzögerungsgrund sei. Da Apple ein besonders dünnes 5,5“ Modell entwickeln möchte, benötigt der Hersteller auch einen besonders dünnen Akku. Genau hier soll es zu Problemen bei der Herstellung innerhalb der Zulieferkette gekommen sein.

Nun gibt es allerdings gute Nachrichten. Wie GforGames berichtet, soll Apple neben Dynapack International Technology nun auf Sunwoda als weiteren Akkulieferanten setzen. Demnach soll Sunwoda dieses Jahr 20 Millionen Akkus (Stückpreis ca. 4,70 Euro) bereit stellen.

Wir geben zu, dass wir lange Zeit nicht daran geglaubt haben, dass Apple in diesem Jahr zwei neue Displaygrößen vorstellen wird. Auch nach wir vor sind wir ein wenig skeptisch, die intensiven Gerüchte der letzten Woche sprechen jedoch eine eindeutige Sprache. Wir sind gespannt, wie Apple die mutmaßlichen neuen Displaygrößen und die zugehörige Displayauflösung meistert. Das eingebundene Foto zeigt den Vergleich zwischen einem iPhone 6 Dummy und einem iPhone 5S.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unter iOS 8: Ohne WLan auf Apple TV streamen

Bisher war die Verbindung zu Apple TV nur über das lokale Netzwerk möglich – dies ändert sich mit iOS 8.

So soll eine Peer-to-Peer Verbindung eingeführt werden. Damit soll das iDevice alle Apple TVs in der Nähe erkennen und sich ohne den Umweg über das Netzwerk mit ihnen verbinden können. Viel mehr Informationen gibt es allerdings noch nicht. So ist auch noch unbekannt, wie es um die Sicherheit und OS X Geräte bestellt sein wird. Über Bluetooth wird das Apple TV vermutlich gesucht werden und die Verbindung soll dann über Wi-Fi Direct ablaufen, wie AppleInsider berichtet. Bereits in iOS 7.1 wurden erste Hinweise auf P2P Verbindungen mit Apple TVs entdeckt.

Apple TV iOS 8

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Ein erster Erfahrungsbericht

Das neue Mobil-Betriebssystem iOS 8, das von Apple auf der Eröffnungsveranstaltung der aktuellen Worldwide Developers Conference vorgestellt wurde, soll bereits in diesem Herbst für Endanwender zum Download zur Verfügung stehen. Selbst auf einem iPad 2 und dem iPhone 4s wird sich das kommende System dabei noch nutzen lassen. Werfen Sie mit uns bereits jetzt einen ersten Blick auf die neuen Funktionen, auf die sich freuen können.iOS 8: Entwickler dürfen bereits testenDie erste Betaversion von iOS 8 steht eingetragenen Apple-Anwendern seit gestern zum Download zur Verfügung. Natürlich ist ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Neue Zahlen zu gefälschten Bewertungen

Eine neue Studie zeigt ganz aktuell Zahlen zu Fake-Reviews bei iTunes und im Google Play Store auf.

Erschreckende 55 Prozent aller Apps im App Store enthalten gefälschte Bewertungen. Im Google Play Store sind es mit 45 Prozent zwar etwas weniger, aber immer noch viel zu viele. Besonders in der Qualität sticht Android, wieder einmal, negativ heraus. Bei 100 durchgesehenen Apps mit gefälschten Kommentaren kamen 80 Prozent der schlechtesten aus dem Play Store.

Fake App Bewertungen

Natürlich kann nicht genau bestimmt werden, ob Reviews im Store gekauft sind, aber es gibt ein paar Kriterien, die beachtet werden können. So geben 60 Prozent dieser Bewertungen 5 Sterne, die restlichen 40 Prozent mehr Sterne als der Durchschnitt. Manche Accounts hinterlassen auffällig viele Kommentare, oft sogar unter demselben Produkt.

Eine Fake-Bewertung kostet 5 Dollar

Manche Bewertungen tauchen auf, meist auf das Wort genau, mehrmals auf, nur unter anderem Namen. Für etwa 5 Dollar kann eine gefälschte Bewertung bei dubiosen Firmen übrigens erkauft werden. 41 Prozent der Spiele im Store warten mit erkauften Reviews auf. Bei Foto- und Video-Apps sind es 8 Prozent und bei Unterhaltungs-Apps sind 6 Prozent “betroffen”, wie Androidauthority berichtet.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Peer-to-Peer AirPlay für Apple TV: Streaming ohne WLAN-Login

iconZwischen den Business-Features von iOS 8 versteckt weist Apple auf eine durchaus erwähnenswerte Neuerung im Zusammenhang mit Apple TV hin. Künftig soll es möglich sein, von einem iOS-Gerät aus Inhalte per AirPlay an ein Apple TV zu senden, ohne dass man mit dem lokalen WLAN-Netz vor Ort verbunden [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Little Skywire – Ein kostenloses Spiel für die ganze Familie

Hier kann das Icon der App durchaus mal wieder über den wahren Inhalt hinweg täuschen. Man könnte den Eindruck bekommen, das es sich bei der kostenlosen App um ein harmloses Kinderspiel handelt. Dem ist aber nicht so. Von 1,79 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heimautomatisierung von Apple: HomeKit

Nach ersten Gerüchten ist es bald so weit und Apple wird auch weiter in die Wohnzimmer der Kunden vordringen. HomeKit wurde bereits auf der WWDC vorgestellt und in der Pressemitteilung näher erläutert. Je näher es auf die diesjährige WWDC zuging, desto mehr verdichteten sich die Gerüchte rund um eine Heimautomatisierung aus dem Hause Apple. Dass […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel präsentiert neue Broadwell-Prozessoren für lüfterloses Design

Was auf der gestrigen Keynote den meisten fehlte, war die Vorstellung von Hardware. Was auf der einen Seite sicherlich schade ist, ist auf der anderen Seite aus meiner Sicht aber auch richtig. Die WWDC ist eine Entwicklerkonferenz und dabei soll es nunmal vorrangig um Software gehen. Dies hat Apple gestern so konsequent wie lange nicht mehr umgesetzt. Für den Herbst dürfen wir uns daher erneut auf ein wahres Produktfeuerwerk einstellen. Mit dabei soll nach aktueller Lage der Dinge dann auch ein vollkommen neues 12" MacBook mit Retina-Display, einem neuen Touchpad und einem lüfterlosen Design sein. Letzteres dürfte erneut zu einer enormen Platz- und Gewichtsersparnis führen. Die Grundlage hierfür hat Intel heute präsentiert. Für später im Jahr kündigte man nämlich die Verfügbarkeit der neuen Broadwell Core M Prozessoren an. Diese werden im 14 Nanometer-Verfahren hergestellt und sollen neben einer verbesserten Leistung vor allem auch eine abermals erhöhte Energieeffizienz mitbringen. Um dies zu verdeutlichen präsentierte Intel als erstes Core M Gerät ein 12,5" Tablet-Notebook, welches dünner als das iPad Air ist und ohne mechanischen Lüfter auskommt. Dies preist Intel dann auch mit den Worten "The majority of designs based on this new chip are expected to be fanless [...]" an. Eventuell wäre dies also auch eine Option nicht nur für das neue MacBook, sondern auch für das gemunkelte iPad Pro, wenngleich nach wie vor davon auszugehen ist, dass Apple hier weiterhin auf seine selbstproduzierten, ARM-basierten Chips der A-Reihe setzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diskussion: Wie zufrieden seid ihr mit der Keynote?

APPLE-master675

Wir haben den gestrigen Abend wirklich gut über die Bühne gebracht und sind sehr stolz auf unsere Techniker und wollen uns nochmals bei Ihnen bedanken! Nun blicken wir aber zurück auf die gestrige Keynote, die verständlicher Weise einen sehr starken Fokus auf die Entwickler gehabt hat und nur wenig “Neues” für den Endkunden bereit gehalten hat. Daher wollen wir von euch wissen, ob euch der Vorgeschmack auf OS X Yosemite und auf iOS 8 überhaupt gefallen hat, oder ob ihr vom Ergebnis der Keynote enttäuscht seid?

Apple hat sehr viele tolle Features vorgestellt, die wir zu einem gewissen Teil schon aus der Jailbreak-Szene kennen oder bei Drittanbietern oder der Konkurrenz kenne und lieben gelernt haben. Interessant ist, dass bei iOS 8 keine wirkliche Neuerung bei den Apps vorgestellt wurde. Vielleicht hat Apple iOS 8 nur in einem kleinen Rahmen vorgestellt und wird die Bombe erst im Herbst platzen lassen.

Doch viel wichtiger: Wurden eure Erwartungen erfüllt?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100 Sekunden WWDC X2 #008 – iOS 8 und Mac OS X Yosemite

Die Apple News “100 Sekunden Apple X2 #008″ – Wir berichten über unsere Highlights und Topics der gestrigen WWDC. ► OS 8 Beta Video
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 3.6.14

Produktivität

iProcrastinate iProcrastinate
Preis: Kostenlos
OneDrive OneDrive
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Chef Folder Chef Folder
Preis: Kostenlos

Musik

Mixlr Mixlr
Preis: Kostenlos

Video

Garmin VIRB Edit Garmin VIRB Edit
Preis: Kostenlos
VideoGIF Free VideoGIF Free
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

iBug - Live wallpaper iBug - Live wallpaper
Preis: 1,79 €
爱壁纸HD 爱壁纸HD
Preis: Kostenlos
Magic Window - Timelapse Desktop Magic Window - Timelapse Desktop
Preis: 9,99$ 1,79 €

Spiele

Airport Solitaire Airport Solitaire
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einzelheiten zu OS X Yosemite

Am Montagabend stellte Apple mit OS X Yosemite eine neue Version des Mac-Betriebssystems vor (MacGadget berichtete). Inzwischen sind weitere Details zu Yosemite bekannt geworden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 3. Juni (9 News)

Unser News-Ticker informiert kurz und knapp über tagesaktuelle Geschehnisse.

+++ 17:57 Uhr – Glance: Das smarte Zubehör für die Armbanduhr +++

Auf Kickstarter gibt es ein neues Projekt, das Unterstützer sucht. Glance wird unter die Armbanduhr geklemmt und versorgt den Nutzer mit zahlreichen Informationen, wie etwa Anrufer-Namen oder SMS-Texten. Sogar den Fernseher soll man mit dem kleinen Teil steuern können. Der Preis ist mit knapp 60 Euro inklusive Versand fair bemessen.

+++ 17:23 Uhr – Spotify: Drei Monate zum Preis von einem +++

Den beliebten Musik-Streaming-Dienst Spotify kann man nun ein wenig günstiger ausprobieren. Wer neben den Basis-Funktionen die Premium-Feature wie Offline-Speicherung der Songs testen möchte, bekommt aktuell drei Monate zum Preis von einem (zum Angebot).

+++ 16:06 Uhr – iOS 8: Videos und Funktionen im Überblick +++

Wir haben in unserem YouTube-Channel eine kleine Playlist mit allen Videos zu den wichtigen neuen Funktionen von iOS 8 erstellt. Ihr könnt euch ja mal reinklicken.

+++ 13:41 Uhr – Video: OS X Yosemite vorgestellt +++

Wer einen ersten Eindruck von OS X 10.10 erhaschen möchte, klickt sich in dieses englischsprachige Video.

+++ 13:31 Uhr – Video: WWDC-Keynote in 10 Minuten +++

Eine gute Zusammenfassung hat The Verge zusammengestellt. Die WWDC 2014 gibt es in 10 Minuten als Zusammenfassung. Falls ihr was verpasst habt, einfach noch einmal angucken.

+++ 8:23 Uhr – iOS 8: Batterieanzeige für Apps +++

In iOS 8 wird es eine Batterieanzeige für Drittanbieter-Apps geben. So könnt ihr euch genau informieren, welche App einen Großteil eures Akkus verbraucht. Klasse.

+++ 8:23 Uhr – Xcode 6: Benutzerdefinierte Größen für den Simulator +++

Wer in Xcode 6 den Simulator von iPhone und iPad nutzt, kann diesen jetzt benutzerdefiniert einstellen und so die Größe ändern und skalieren.

+++ 8:23 Uhr – WWDC: Keynote in 90 Sekunden +++

TUAW hat die WWDC 2014 in einem 90 Sekunden langen Video zusammengefasst. Leider können wir diese nicht einbinden, klickt euch hier ins Video.

+++ 8:22 Uhr – Video: Apps We Can’t Live Without +++

Apple hat zum Start der WWDC einen Spot mit dem Namen “Apps We Can’t Live Without” gezeigt. Folgend könnt ihr ihn noch einmal sehen.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 3. Juni (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Apple ermöglicht direkte AirPlay-Verbindung zu AppleTV

Apple hat viele Neuerungen rund um iOS 8 gestern Abend genannt, allerdings sind es Jahr für Jahr die vielen kleinen Veränderungen, die Apple seinem System spendiert. Hier, hier und dort sind wir bereits auf verschiedenen neue Funktionen in iOS 8 eingegangen.

airplay_peer_to_peer

Die Kollegen von Appleinsider machen auf eine weitere Neuerung auf, die AirPlay betrifft. Schon heute können Anwender den Inhalt eines iOS-Gerätes via AirPlay und AppleTV auf einem HDTV spiegeln. Dafür müssen die iOS-Geräte sowie AppleTV über einen Router mit ein und demselben Netzwerk verbunden sein. Dies kann zu Problemen führen, wenn In einem Unternehmen z.B. AppleTV und iOS-Gerät in unterschiedlichen Netzen eingeloggt sind oder entsprechende Rechte nicht freigegeben wurden.

Dies wird sich unter iOS 8 und vermutlich einer neuen AppleTV Software ändern. Mit iOS 8 könnt ihr mit dem iPhone, iPad und iPod touch eine direkte peer-to-per Verbindung aufbauen, ohne über einen gemeinsamen Router gehen zu müssen. Aktuell ist nicht bekannt, ob auch OS X eine solche Funktion erhält. Auch ist noch nicht bekannt, wie die Verbindung der Geräte untereinander aufgebaut. Wir vermuten eine Mischung aus Bluetooth und WiFi.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Graustufen-Modus für ein iPhone in schwarz-weiß

bwDie Einflussnahme auf die farbliche Darstellung des iPhone-Displays beschränkte sich bislang auf ganze drei Optionen. Zum einen lässt sich der Schirm des iPhones seit nunmehr vier Jahren invertieren und bietet so den sehbehinderten iPhone-Nutzern ein besseres Kontrastverhältnis. Zum anderen führte iOS 7 sowohl die Möglichkeit ein, den [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Design Award: Diese Apps wurden ausgezeichnet

Apple kürte nun nach der Keynote die Gewinner des Design Awards 2014. Die Entwickler der Apps können sich nicht nur über den Preis an sich freuen, sondern ebenso über nahezu jedes iOS-Gerät und Mac-Computer, denn diese spendierte Apple ebenso.



Mit dem Apple Design Award 2014 wurden die Apps für das iPhone, iPad und den Mac prämiert, die neue Grafiken, Technologien oder auch Innovationen beinhalten. In der diesjährigen Liste der Gewinner-Apps befinden sich insgesamt zwölf Programme. Die Mehrheit der ausgezeichneten Apps wurde dabei für iOS programmiert.

Die Gewinner vom Apple Design Award 2014

iOS Apps
Threes
Device 6
Monument Valley
Storehouse — Visual Storytelling
Leo’s Fortune
Sky Guide
Yahoo News Digest
PanoPerfect
Teachley: Addimal Adventure

Mac Apps
Day One
Cinemagraph Pro

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Razer kündigt neuen iOS7-Spiele-Controller “Junglecat” an

Einige Wochen war es ruhig um das Thema iOS7-Controller. Bis heute, denn nun ist die Dschungelkatze los. Razer hat die anstehende Veröffentlichung seines Gamepads “Junglecat” angekündigt, die im Juli in den Handel kommen soll. Der Preis wird wohl bei 99€ liegen.

Razer Junglecat iOS 7 ControllerWie ihr auf dem Bild erkennen könnt, handelt es sich um eine mit iPhone 5 und 5S kompatible Bumper-Hülle, aus der ihr unten einen Spiele-Controller heraussliden könnt. Dort findet ihr dann ein D-Pad, vier Action-Buttons A, B, X und Y sowie einen Pausenbutton.

Zum Marktstart, über den wir euch natürlich auch informieren werden, soll es auch eine Companion-App im AppStore geben, die euch über die kompatiblen Spiele informiert. Die Liste dürfte aufgrund der im Vergleich zur Konkurrenz wenigen Buttons aber kleiner ausfallen als z.B. beim Ace Power.

Allerdings können wir uns das Handling des Gerätes aktuell noch nicht so wirklich gut vorstellen, da die gerade einmal rund 1,8 cm dicke Hülle durch das iOS-Gerät oben doch recht kopflastig ausfallen dürfte. Wir werden uns aber natürlich umgehend darum kümmern, die Junglecat in der Praxis auszuprobieren und werden euch dann umgehend sagen, wie sie sich im Test geschlagen hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Album von Jack White: Gratis-Stream und sehenswertes Video

headerWährend der Fußball-WM wird uns wieder allenthalben der Song Seven Nation Army von den White Stripes um die Ohren fliegen. Jack White, der Gitarrist und Sänger der Band, hat sich in den gut zehn Jahren seit erscheinen des Songs deutlich weiterentwickelt. Bei Interesse könnt ihr sein neues Album mit dem [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Marco Polo – iPhone auf Zuruf finden

iPhone wieder einmal verlegt? Mit unserer App des Tages Marco Polo könnt Ihr das Gerät rufen.

Die iPhone-App erhört Euren Ruf – und meldet sich zurück. Öffnet Ihr die App einmal, bleibt sie auch im Hintergrund aktiv und hört auf Euch. Sobald Ihr das Codewort “Marco” ruft, ertönt ein “Polo” zurück. Dabei kann das iPhone auch im Ruhezustand sein oder eine andere App im Vordergrund laufen.

Marco Polo Screen2

Marco Polo Screen1

In den Einstellungen dürft Ihr auch festlegen, ob Ihr die Lautstärke maximieren oder eine Push-Benachrichtigung erhalten wollt, wenn das Gerät Euren Ruf vernimmt. So ist das iPhone dann leichter zu finden. Damit das ewige Versteckspiel nicht langweilig wird, kommt die App mit mehr als 30 verschiedenen Stimmen, die Euch antworten. Selbstverständlich könnt Ihr den Trigger auch von “Marco” auf ein anderes Wort mit maximal 12 Zeichen ändern. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch/danke an Tippgeber Kai W.)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Peer-to-Peer Airplay: iOS 8 auch ohne WLAN streamen

Nach der gestrigen Keynote und dem Ausrollen der Beta kommen immer mehr neue, kleinere Funktionen von iOS 8 ans Tageslicht. So wird man zukünftig in der Lage sein, Inhalte vom iDevice via Peer-to-Peer Verbindung auf den Apple TV zu streamen – das erfordert keine WLAN-Verbindung mehr.

ios8 peer to peer 570x475 Peer to Peer Airplay: iOS 8 auch ohne WLAN streamen

Bisher war es vonnöten, dass das iPhone oder iPad mit dem selben Netzwerk wie der Apple TV verbunden war. Zu Problemen konnte es gerade dann führen, wenn der Apple TV in einem fremden Netzwerk online ist, zu dem man keinen Zugang hat. Bei komplexen Firmennetzwerken tritt dies des Öfteren auf. Dank Peer-to-Peer wird das der Vergangenheit angehören.

Es liegt nahe, dass der nächste Apple TV automatisch per Bluetooth erkannt und anschließend per WiFi-Direct verbunden wird – genau wie bei AirDrop. Fortan kann man also beispielsweise ein Meeting betreten, ohne sich erst langwierig verbinden zu müssen.

Unklar ist bis jetzt, ob das Feature auch auf die Macs kommen oder in iOS 7 nachgerüstet wird. Die Wahrscheinlichkeit ist zumindest beim Mac aber relativ hoch, denn Infos über das Feature findet man auf Apples Business Seite – und bekanntlich werden gerade in diesem Bereich häufig Apple Computer verwendet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Suchmaschine DuckDuckGo landet in iOS 8 und OS X Yosemite

Suchmaschine DuckDuckGo landet in iOS 8 und OS X Yosemite

Apple hat die alternative Suchmaschine in den Browser der nächsten Version des iPhone- und Mac-Betriebssystems integriert. Beworben wird sie als Datenschutzfunktion.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Interaktive Benachrichtigungen

Interaktive Benachrichtigungen unter iOS 8 ermöglichen eine Aktion direkt auf die eintreffenden SMS, Terminanfragen, Erinnerungen, E-Mails und Facebook likes. Je nach Art der Benachrichtigung kann darauf geantwortet, den Termin angenommen, abgelehnt, gelöscht oder kommentiert werden. Ob ihr für die Benachrichtigung…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage unter Schülern: Apple wird durch Beats beliebter und cooler

Eine Umfrage unter 10.000 Schülern ermittelte, wie bekannt die Marke Beats in dieser Zielgruppe ist und wie junge Menschen auf Apples Übernahme von Beats reagieren. Nahezu jedem war Beats bekannt, wohingegen nur rund 15 Prozent der Befragten auch ein Beats-Produkt besaßen. Nur drei Prozent nutzen den Streaming-Dienst Beats Music. 60 Prozent gaben an, von Apples Übernahme gehört zu haben - ein ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll Akku-Probleme beim 5,5" iPhone 6 gelöst haben

Entfernen wir uns für einen Moment von der WWDC un wenden uns dem Thema iPhone 6 zu. Dieses war wie erwartet gestern Abend kein Thema auf der Keynote, auch wenn in iOS 8 sicherlich noch die eine oder andere neue Funktion speziell für dieses Gerät schlummert und Xcode 6 einen in der Größe veränderbaren iOS-Simulator enthält. Allgemein wird erwartet, dass Apple das diesjährige iPhone in zwei verschiedenen Größen, eines mit 4,7"- und eines mit 5,5"-Display, auf den Markt bringen wird. Das 4,7"-Modell gilt dabei schon länger als sicherer Kandidat für den September. Beim größeren Modell soll Apple jedoch vor allem Probleme mit der Akkuleistung gehabt haben. Wohl gemerkt "gehabt". Wie die Chinesen von Laoyaoba berichten, soll Apple diese Probleme nämlich in den Griff bekommen haben, so dass dem Produktionsbeginn nun wohl nichts mehr im Wege steht. Das chinesische Unternehmen Sunwoda Electronics soll demnach 20 Millionen Akkus für das Gerät bauen und damit den bisherigen Lieferanten Dynapack ablösen, der mit Apples Nachfrage nicht mitgekommen ist. An der Produktion beteiligt soll Dynapack aber dennoch weiterhin sein. Ob damit beide Gerätegrößen nun doch zum selben Zeitpunkt auf den Markt kommen oder das 5,5"-Modell weiterhin erst später im Jahr, bleibt bei dem Bericht allerdings offen. (via MacRumors)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID: Dritt-Anbieter Apps können mit iOS 8 den Fingerabdrucksensor verwenden

Apple hat gestern Abend verschiedene Neuerungen rund um iOS 8 vorgestellt. Während man einige neue Funktionen ganz normal „abgenickt“ hat, überzeugen andere um so mehr. Unter anderem begrüßen wir es sehr, dass Apple mit iCloud Drive eine Online-Festplatte vorgestellt hat, die vom Anwender individuell genutzt werden kann.

iphone5s_touch_id

Eine weitere Neuerung, die wir als großen Fortschritt sehen, ist die Tatsache, dass Apple Touch ID für Entwickler öffnet.  iOS 8 beinhaltet Touch ID APIs, die es Entwicklern ermöglichen, Nutzer sicher innerhalb der Apps zu authentifizieren, Logins und Nutzerdaten zu schützen und Schlüsselbund-Objekte freizugeben.

Mit iOS 8 können Entwickler die Authentifizierung mittels eines erfolgreichen Fingerabdruck-Abgleichs ermöglichen, während sie gleichzeitig die Fingerabdruck-Daten sicher und geschützt in der Sicherheitsenklave des A7-Chips bewahren.

Apple hat zwar kein mobiles Bezahlsystem vorgestellt, die Touch ID APIs deuten jedoch daraufhin dass Apple noch Größeres mit der Technologie vor hat. Wir haben gestern einen ersten Appetizer erhalten, was uns zukünftig noch erwartet. Bisher können wir unseren Fingerabdruck nur einsetzen, um das Gerät zu entsperren und Einkäufe im App Store, iTunes Store und iBookstore zu tätigen.

Zukünftig können Entwickler ihren Anwendern die Möglichkeit anbieten, dass sich diese per Touch ID einloggen ohne den Benutzernamen und das zugehörige Passwort eingeben zu müssen.

Ein paar Apps verlangen ein Passwort, so z.B. viele Banking-Applikationen. Aber auch bei Threema könnt ihr einen zusätzlichen Code hinterlegen, dass nicht jeder, der Zugriff auf euer iPhone hat auch Zugriff auch euren Threema Messenger hat. Zukünftig legt ihr den Finger auf und fertig. Das dürfte auch deutlich schneller funktionieren, als die Eingabe des Passwortes.

Im Rahmen der WWDC Keynote hat Apple keinerlei Worte darüber verloren, ob auch Zahlungen über Drittanbieter-Apps per Touch ID erfolgen können. Aktuellen Gerüchten zufolge arbeitet Apple einer Lösung für mobiles Zahlen. Die Gespräche sollen zwar schon weit fortgeschritten, jedoch noch lange nicht beendet sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto-App LoryStripes bekommt 30 neue Streifen zum Verzieren von Fotos

Wer seine Fotos mit unüblichen Effekten schmücken möchte, sollte zum aktualisierten LoryStripes greifen.

LoryStripesDie seit Oktober 2013 verfügbare Universal-App LoryStripes (App Store-Link) hat vor wenigen Tagen ein zweites Update erhalten, das weitere Inhalte für Foto-Liebhaber bereitstellt. Die Applikation für iPhone und iPad kostet 1,79 Euro, ist 19,7 MB groß und siedelt sich natürlich in der Kategorie “Foto und Video” an.

Es gibt unzählbar viele Foto-Apps, die mit Filtern, Effekten und Rahmen eure Bilder aufhübschen möchten. Im Gegensatz dazu setzt LoryStripes auf einzigartige Effekte: Euer Bild könnt ihr mit verschiedenen Streifen verzieren. Das benötigt allerdings etwas Übung, wenn man wirklich gute Resultate erzielen möchte – auch ein passendes Bild ist von Vorteil.

Mit dem Update auf Version 1.2 wurde neben den 40 vorhandenen Streifen weitere 30 hinzugefügt. Diese können entweder in drei einzelnen Paketen für je 89 Cent oder als Komplett-Paket für 1,79 Euro per In-App-Kauf erworben werden und umfassen die Farben blau, rot und gelb.

Bei der Bearbeitung startet ihr zuerst mit der Auswahl des Bildes, legt dann die Bildgroße fest und könnt dann aus allen vorhandenen Streifen den interessantesten für euer Bild wählen. Mit einfachen Gesten könnt ihr die Effekte vergrößern, verkleinern und auf dem Bild richtig platzieren. Natürlich könnt ihr weitere Bearbeitungen vornehmen, in dem ihr die Streifen in der Größe anpasste oder dessen Ausrichtung ändert. Die 30 neue Effekten könnt ihr kostenlos ausprobieren, wer Bilder speichern möchte muss das Paket allerdings kaufen.

Durch das Festlegen von Farbe und Farbverlauf gibt es noch einmal einen tollen Effekt, auch können einzelne Stücke des Streifen ausradiert werden, um so beispielsweise einen netten 3D-Effekt zu kreieren. Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen, auch der Export der Bilder erfolgt in voller Auflösung.

LoryStripes ist eine nette Spielerei, für Leute die sich gerne mit dem Thema Fotografie beschäftigen und mal etwas ausgefallenere Effekte auf ihre Fotos bringen möchten. Der Trailer (YouTube-Link) im Anschluss lässt erste Eindrücke zu.

Trailer zu LoryStripes

Der Artikel Foto-App LoryStripes bekommt 30 neue Streifen zum Verzieren von Fotos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 kann auch ohne WLAN auf das Apple TV streamen

Um den Bildschirminhalt von iPhone oder iPad via AirPlay auf das Apple TV übertragen zu können, müssen sich die Geräte momentan noch im selben drahtlosen Netzwerk befinden. Wenn kein solches Netzwerk besteht oder die Zugangsdaten nicht bekannt sind, bleibt einem die Nutzung von AirPlay also verwehrt. iOS 8 bringt aber eine wesentliche Verbesserung mit, die Apple unter "iOS for Enterprise" p ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: My Big Fat Greek Wedding

My Big Fat Greek Wedding
Joel Zwick

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 6,99 €

Genre: Comedy

Das Verfallsdatum für heiratsfähige griechische Mädchen hat die 30jährige Toula Portokalos längst überschritten. Ihr Vater Gus erinnert sie des öfteren daran, dass sie doch endlich heiraten soll. Das Oberhaupt eines griechisch-amerikanischen Clans aus Chicago verlangt von seiner Tochter, dass sie einen griechischen Jungen heiratet, griechische Babys bekommt und alle mit griechischem Essen zu füttern. Doch eines Tages begegnet Toula ihrem Traummann Ian Miller und aus dem unscheinbaren Mauerblümchen wird eine selbstbewusste Frau, die ihre große Liebe heiraten will. Doch ihre riesige, laute, nimmersatte Sippe findet den Gedanken an einen vegetarischen Nicht-Griechen in der Familie unbegreiflich.

© 2014 Universum Film GmbH

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 27 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Downloads, Fotobücher, Office auf dem iPad und vieles mehr

Gutes muss nicht immer Geld kosten. Wer die richtigen Tipps, Apps und Dienste kennt, erhält großartige Software für Mac und iOS-Gerät sowie Filme, E-Books und Musik komplett gratis oder stark vergünstigt – und das ganz legal. Wir sagen, wie das funktioniert, welche Gratis-Apps sich wirklich lohnen und vieles mehr.Darüber hinaus eines der Top-Themen der aktuellen Ausgabe: Evernote auf dem Mac. Sammeln, Ordnen und Wiederfinden lauten die drei Disziplinen von Evernote. Wir schauen uns an, welche Möglichkeiten sich aus der vielseitigen Datenbank für Mac und iOS ergeben und wie Sie Evernote in ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xcode 6 weist auf neues iPhone und iPad hin

iPhone-6-Konzept-header
In Apples Entwicklungsumgebung Xcode ist nun in der neusten Betaversion ein Hinweis aufgetaucht, der indirekt auf neue iDevices schließen lässt.

Die Gerüchteküche ist sich schon seit längerer Zeit sicher: das nächste iPhone, ob die Zahl 6 dahintersteht, oder “Air” angehangen wird, vergrößert sich. Im Raum stehen eine 4,7 als auch eine 5,5 Zoll große Version. Ein Indiz dafür, dass es tatsächlich so kommt, will die französische Seite Mac4Ever gefunden haben. In der Betaversion Xcode 6 können nämlich Anwendungen für iOS 8 geschrieben werden, die neben den üblichen Testumgebungen wie beispielsweise iPhone 5s oder iPad Air, auch unter einem “Resizable iPhone” oder “Resizable iPad” simuliert werden können. 

xcode6iphoneipad

Da “Resizable” so viel wie “größenveränderbar” bedeutet, würde dies nur Sinn machen, wenn also das neue iPhone in verschiedenen Größen erscheint. Aber nicht nur das iPhone soll in sonderbaren Größen daherkommen, sondern auch ein iPad Pro. Apple arbeitet nach einem Gerücht aus Asien, an einem iPad mit 12,2 Zoll. Allerdings hat uns auch ein Leser darauf aufmerksam gemacht, dass “Resizable”  einen Splitscreen beschreiben kann. Das würde bedeuten, dass es echtes Multitasking geben würde. Jedoch würde dieses Feature nur auf einem iPad realisierbar sein.

Auch wenn es gestern auf der WWDC keine Präsentation zu neuer Hardware gab, so ist es doch höchstwahrscheinlich, dass es im Herbst neue Geräte aus Cupertino geben wird.

(via)

Der Beitrag Xcode 6 weist auf neues iPhone und iPad hin erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite: Apple integriert Microsofts Suchmaschine Bing in Spotlight

Spotlight

Microsofts Suchmaschine Bing wird als Standardoption in Apples Betriebssystemen OS X 10.10 Yosemite und iOS 8 integriert sein. Demnach nähern sich Apple und Microsoft stärker an, nachdem Bing bereits als Suchmaschine für Apples Sprachsteuerung Siri fungiert. Auf der gestrigen Apple-Keynote wurde kurz erwähnt, dass Bing in Spotlight als Suchmaschine unter OS X 10.10 Yosemite voreingestellt wird. Wie die Kollegen von ZDNet USA nun nach einer Nachfrage bei Microsoft berichten, umfasst die Integration zudem iOS 8. Ein Sprecher von Microsoft äußerte sich hierzu und gab bekannt, dass dieser Schritt nun nach der Standard-Websuche von Siri erfolgte und den Anwendern sehr gut (...). Weiterlesen!

The post OS X 10.10 Yosemite: Apple integriert Microsofts Suchmaschine Bing in Spotlight appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

renkCast HDMI-Stick im Kurztest: AirPlay aber kein Apple-TV-Konkurrent

500Conrad preist mit den neu erhältlichen renkCast HDMI-Stick als Alleskönner im Bereich Medienstreaming an. Der mit einem Preis von 29,95 Euro verglichen mit Googles Chromecast oder Apple TV vergleichsweise günstige Empfänger für den HDMI-Anschluss versteht sich auf Apples AirPlay, Android Miracast und das DLNA-Protokoll. Wir haben den Stick angestöpselt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Komische Prototypen aufgetaucht

iphone6_konzept_55

Die WWDC 2014 ist vorbei, aber die Gerüchteküche steht weiterhin nicht still. Nach der Veröffentlichung von OS X und iOS will man noch mehr von Apple sehen und die Aktionäre wollen immer genauere Informationen über die kommenden Apple-Produkte. So hat sich nun ein Analyst gemeldet, der sich stark in der asiatischen Zulieferbranche herumtreibt und auch gute Kontakte zu den Apple-Fertigern pflegt. Aus diesem Grund habe er verschiedenen Prototypen von Apple vom Band rollen sehen, die wir bis jetzt noch nicht einmal auf dem Schirm hatten.

Laut Peter Misek von Jefferies soll Apple an einem MacBook Air mit ARM-Prozessor und Touchscreen arbeiten. Des Weiteren an einem iPhone, welches mit einem OLED-Display ausgestattet ist und zu einem iPad Mini werden kann und zu guter Letzt an einem 4K-iTV mit Gesten und Sprachsteuerung, der vielleicht in den nächsten Monaten schon von Apple präsentiert werden könnte. Natürlich wären diese Produkte wirklich sehr gut, dennoch können wir uns nicht vorstellen, dass Apple all diese Produkte noch heuer einführen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kamera-App: iOS 8 führt Zeitraffer und Timer ein

Mit iOS 8 reicht Apple zahlreiche neue Funktionen für die Verwaltung von Fotos nach. Die Kamera-App wird zudem um die Möglichkeit erweitert, Einstellungen manuell vorzunehmen. Zusätzlich steht nun ein Timer bereit, welcher das Erstellen von Selbstportraits vereinfacht.

Tippt man in der Kamera-App von iOS auf das Display, wird der ausgewählte Punkt fokussiert. Zusätzlich werden die Helligkeitseinstellungen automatisch angepasst – soweit nichts neues. Neu ist hingegen die Möglichkeit, die Helligkeit mit einem Wisch nach oben zu erhöhen und sie mit einem Wisch nach unten herabzusetzen, live, während die Kamera läuft.

Mit dem ebenfalls neuen Modus “Time-Lapse” lassen sich überdies Zeitraffer-Aufnahmen anfertigen. Häufig wird dieser Aufnahmemodus verwendet, um den Entstehungsprozess eines Hauses in einem kurzen Video zusammenfassen, oder den Sonnenuntergang aufzunehmen. Darüber hinaus lassen sich mit ihm ansprechende Aufnahmen von stark befahrenen Straßen erstellen. Das iPhone nimmt also einen längeren Zeitraum auf, als es das Video letztendlich beansprucht.

Oben auf dem Display befindet sich zudem ein Timer-Symbol, mit dem man die Zeit, bis das Foto gemacht wird, verzögern kann. Hier lassen sich 3 oder 10 Sekunden auswählen.

Auch im Bereich Fotos öffnet sich Apple den Entwicklern. Soll ein Foto bearbeitet und mit Effekten versehen werden, ist es nun nicht mehr notwendig, mehrere einzelne Apps zu öffnen. Eine neue Schnittstelle gibt Entwickler die Möglichkeit, die Foto-App von Apple um Bearbeitungsfunktionen zu erweitern.

Interessant sind auch die neuen iCloud-Fähigkeiten der Galerie. Fotos können direkt in der iCloud gespeichert werden und sind somit ohne Verzögerungen auf anderen Geräten abrufbar. Prima.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ergänzt App-Richtlinien um virtuelle Währungen

Apple ergänzt App-Richtlinien um virtuelle Währungen

Mit einem neuen Passus in den App-Store-Zulassungsvorgaben hat der iPhone-Hersteller klargestellt, dass der Handel mit virtuellen Währungen in Apps zulässig ist – unter bestimmten Bedingungen. Bitcoin-Apps hatte Apple im Vorfeld mehrfach abgelehnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lexar: Thunderbolt-Laufwerk für CFast-2.0-Speicherkarten

Der auf Speicherlösungen spezialisierte Hersteller Lexar hat ein Laufwerk zum Lesen und Beschreiben von CFast-2.0-Speicherkarten vorgestellt. "Professional Workflow CR2" wird über die Thunderbolt-2- oder USB-3-Schnittstelle mit dem Mac verbunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vifa Copenhagen: Luxus-Soundsystem mit Airplay und Bluetooth

copen-1Um euch direkt zu erden, vorneweg schon mal die Kostennote: Das tragbare Soundsystem “Copenhagen” des skandinavischen Traditionsunternehmens Vifa hat einen empfohlenen Verkaufspreis von 899 Euro. Den Zusatz, dass die Mehrwertsteuer hier bereits inklusive ist, könnten wir uns also getrost sparen. Ist der Preisschock jedoch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Neuer Hinweis auf größeres Display in Xcode 6 entdeckt

iphone-6-hinweis-xcode-6Mittlerweile sollte wohl so ziemlich jeder mitbekommen haben, dass das iPhone 6 mit einem größeren Bildschirm daher kommen soll. Von mindestens 4,7 Zoll ist die Rede, ja sogar von möglichen 2 Größen. Die zweite Größe könnte dann 5,5 Zoll sein. Bislang gab es hierzu lediglich Gerüchte, doch mit dem Release von Xcode 6 hat Apple […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jabra EASYGO Bluetooth Headset im Test

Mit dem Jabra EASYGO haben wir ein Bluetooth Headset eines führenden Markenherstellers getestet und dieses dabei mit dem iPhone verwendet. Welche Erfahrungen wir dabei machen konnten, findet Ihr in unserem Testbericht heraus.

Das Jabra EASYGO Bluetooth Headset wurde im Vergleich zum äußerst beliebten Vorgängermodell Jabra BT2080 mit einigen weiteren Funktionen ausgestattet und beeindruckt mit einer einfachen Bedienung zu einem tollen Preis. Aber auch der Tragekomfort wurde weiter optimiert. So kommt beim Jabra EASYGO Bluetooth Headset ein Geomaterial im Ohrbügel zum Einsatz, der dafür sorgt, dass das Tragen nicht unangenehm ist, was selbst über mehrere Stunden am Stück der Fall ist. Das Bluetooth Headset ist zudem sehr leicht anzubringen und passt sich nahezu jeder Ohrgröße perfekt an.

Technische Details vom Jabra EASYGO Bluetooth Headset

  • Audio-Status-Updates via Voice Guidance
  • Bluetooth v2.1, einschließlich EDR und eSCO
  • Multipoint – Verbindung mit bis zu 2 Bluetooth-Geräten zur selben Zeit
  • Automatische Lautstärkeregelung

Das Headset von Jabra verfügt auf der Rückseite über einen Ein- und Ausschalter. Via Bluetooth 2.1 erfolgt die Verbindung mit dem Endgerät. Das Einrichten stellte im Test mit einen iPhone 5s überhaupt kein Problem dar. Das Gerät musste lediglich eingeschaltet werden und schon zeigte das Apple-Smartphone das Headset im Menü der Bluetooth-Einstellungen an. Nachdem es ausgewählt wurde, erfolgte die problemlose Verbindung der beiden technischen Geräte. Im Test waren wir ebenso positiv von der Audioqualität überrascht. Bei Sprachanrufen liefert das Jabra EASYGO exzellente Ergebnisse, was vor allem der Digital Signal Processing (DSP)-Technologie zuzuschreiben ist. Etwas nervig ist allerdings die automatische Ansage, sobald man beide Geräte voneinander webbewegt. Die Reichweite ist jedoch mit 10 Metern ausreichend. Eine solche Sprachansage folgt ebenso, wenn der Akku kaum Kapazität aufweist. Diese beträgt zudem bis zu 6 Gesprächszeit bzw. 8 Tage im Standby-Modus.

Verfügbarkeit und Fazit

Das Jabra EASYGO ist ein sehr gut verarbeitetes Bluetooth Headset, das einfach zu bedienen ist, einen guten Tragekomfort sowie einen rausch- und echofreien Sound bietet. Vor allem der Preis von nur 31,49 Euro sorgt für ein positives Preis-Leistungs-Verhältnis. Bestellen könnt Ihr das Bluetooth Headset bequem im Online-Shop von MobileFun.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Perfect Paths: Kniffliges Puzzle-Spiel regt zum Knobeln und Denken an

Perfect Paths ist ein neues Spiel aus der letzten Woche, das wir euch gerne vorstellen möchten.

Perfect PathsMit Perfect Paths (App Store-Link) ist in der letzten Woche ein wirklich kniffliges Puzzle-Spiel erschienen, das die grauen Zellen auf Trab bringen wird. Der Download kostet 1,79 Euro, funktioniert auf iPhone und iPad, kommt ohne nervende In-App-Käufe aus und erfordert mindestens iOS 7.1.

Perfect Paths bietet einen einfachen Einsteig, allerdings ist das Tutorial im Moment nur in englischer Sprache verfügbar, mit dem ersten Update soll aber auch die deutsche Sprache integriert werden. Das vorherrschende Ziel in Perfect Paths ist das Finden des perfekten Weges. Ihr müsst farbige Quadrate zu ihrem Ziel navigieren, in dem ihr den Weg mit dem Finger einzeichnet. Das ist anfangs noch wirklich einfach …

Neben nicht begehbaren Zellen, könnt ihr später auch zusätzliche Pfeile und Objekte einsetzen, die den Weg der Quadrate beeinflussen. So gibt es beispielsweise ein Verbindungsstück, so dass zwei Quadrate den gleichen Weg benutzen können, auch lassen sich verbundene Quadrate teilen, um so das Ziel zu erreichen. Alles in Kombination ist wirklich trickreich und erfordert strategisches und kluges Denken.

Insgesamt gibt es 37 Level in sechs Welten, die es wirklich in sich haben. Die Grafiken sind dabei einfach gehalten, aber dennoch schön anzusehen, die Steuerung über simple Wischgesten sehr intuitiv. Perfect Paths ist eine Empfehlung, wenn ihr euch für genau solche Knobel- und Puzzle-Spiele interessiert. Wie uns der Entwickler mitteilte, ist eine Lokalisierung in Arbeit, auch neue Level sollen bald folgen.

Der kurze Trailer (YouTube-Link) im Anschluss zeigt einige Elemente aus Perfect Paths. Übrigens: Wenn ihr direkt eines der wirklich komplizierten Leveln spielen möchtet, könnt ihr alle Level kostenlos in den Einstellungen sofort freischalten.

Trailer zu Perfect Paths

Der Artikel Perfect Paths: Kniffliges Puzzle-Spiel regt zum Knobeln und Denken an erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cartoon Network schickt in “Copa Toon” seine Comic-Helden auf den Fußball-Platz

Kurz vor der WM steigt immer das Fußball-Fieber an. Aber nicht nur bei den Fans, sondern auch bei der Wirtschaft. So grüßen aktuell nahezu alle Produkte im heimischen Supermarkt im WM-Look – egal, ob Zahnpasta, Nudeln oder Getränke.

Da wollen die App-Entwickler natürlich in nichts nachstehen. Und so hat Cartoon Network kürzlich sein neues Spiel Copa Toon (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die 2,69€ teure Universal-App ist ein Fußball-Spiel mit bekannten Charakteren des Comic-Senders, z.B. Adventure Time, Regular Show – völlig abgedreht, Die fantastische Welt von Gumball und Ben 10: Omniverse.

In Duellen mit fünf gegen fünf Spielern geht es um den Gewinn des “Copa Toon 2014”. Dabei bietet der Titel nicht nur einen Einzel-, sondern auch einen Online-Mehrspieler-Modus, bei dem du gegen Spieler auf der ganzen Welt um den Titel und das Podium kämpfen kannst. Offen gestanden hatten wir noch keine Gelegenheit, einen genauen Blick ins Spiel zu werfen. Dies werden wir zeitnah nachholen und euch das Spiel dann noch einmal ausführlicher vorstellen. Nun seid ihr aber erst einmal über den Release informiert…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 vs. iOS 7: Screenshots zeigen Veränderungen

ios7_ios8_comparison

Gestern Abend hat Apple die Katze in Form von iOS 8 aus dem Sack gelassen. Erwartungsgemäß haben die Entwickler in Cupertino das Design im Vergleich zu iOS 8 nur punktuell überarbeitet und angepasst. iOS 7 war im Vergleich zu iOS 6 ein großer optischer Sprung, der Schritt von iOS 7 zu iOS 8 ist entsprechend klein ausgefallen.

Bei iOS 8 standen in erster Linie neue Funktionen des mobilen Betriebssystems im Vordergrund. Auch wenn Apple das Rad mit iOS 8 nicht neu erfunden hat, haben die Entwickler in Cupertino dem für Herbst erwarteten iOS 8 viele neue und nützliche Funktionen spendiert. Hier und dort sind wir bereits auf die verschiedenen Veränderungen eingegangen.

ios7_ios8_vergleich_red2 ios7_ios8_vergleich_red4 ios7_ios8_vergleich_red11 ios7_ios8_vergleich_red8 ios7_ios8_vergleich_red12 ios7_ios8_vergleich_red3 ios7_ios8_vergleich_red1 ios7_ios8_vergleich_red5 ios7_ios8_vergleich_red10 ios7_ios8_vergleich_red6 ios7_ios8_vergleich_red7 ios7_ios8_vergleich_red13

Die Kollegen von Redmondpie haben sich die Mühe gemacht und viele Programmteile von iOS 7.1.1 (links) mit der iOS 8 Beta 1 (rechts) verglichen. Bereits auf den ersten Blick, sind viele optische und funktionelle Unterschiede erkennbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Die Geheimhaltung funktioniert wieder

Die größte Überraschung der WWDC-Keynote war – dass es so viele Überraschungen gab.


Erstmals seit langem konnte Apple seine Fans und vor allem die Entwickler wieder überraschen – zwar nicht mit iPhone 6 und iWatch, die niemand ernsthaft erwarten konnte. Aber dafür mit einer Vielzahl von tollen Software-Neuigkeiten, die vor der WWDC gar nicht im Gespräch waren.

Tim Cook/WWDC

So gut wie alle Vorab-Spekulationen rund um iOS 8 und OS X Yosemite erwiesen sich als falsch, schreibt auch AppleInsider: Die angeblichen HealthBook-Screenshots, das Verschwinden des Game Centers auf iOS, das Splitscreen-iPad oder das angebliche Control Center nach iOS-Vorbild auf dem Mac. Alles nur Fantasie – oder zumindest noch nicht präsentationsreif.

Die wahren und wichtigen Neuigkeiten, von der neuen Programmiersprache Swift über den Mac als Freisprechanlage bis hin zu Cloud Drive oder der neuen iCloud Photo Library hatte kein Experte auf der Rechnung.

Fazit von AppleInsider: Tim Cook und Kollegen können zufrieden sein. Apple hat in Sachen Software ein enorm produktives Jahr hinter sich, und behielt bis zur WWDC alle Asse in der Hand. Die verstärkten Sicherheitsmaßnahmen in Cupertino haben sich bewährt. Jetzt ist die Frage: Wie lassen sich die Lecks in China abdichten?

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Halfbricks neues Match-3-Puzzle “Yes Chef!” in Neuseeland imSoft-Launch

Free-to-play-Match-3-Puzzle wie Candy Crush Saga (AppStore) und Co erfreuen sich großer Beliebtheit und zahlreicher Downloads, aber auch sprudelnder Einnahmen via IAPs. Da ist es nicht verwunderlich, dass auch das australische Erfolgs-Entwicklerstudio Halfbrick auf diesen Zug mit aufspringen möchte.

Deshalb haben sie Yes Chef! entwickelt, dass seit heute im neuseeländischen AppStore als Soft-Launch erschienen ist. Wann der weltweite Release genau erfolgen wird, ist noch nicht bekannt. Es dürfte aber wohl nicht mehr allzu lange dauern…

Yes Sir! Match-3-PuzzleYes Sir Puzzle HalfbrickIn Yes Chef! begleitest du die junge Köchin Cherry, die rund um die Welt Rezepte für ihr eigenes Restaurant sammelt. In typischer Manier müssen dafür verschiedene Zutaten zu Reihen von mindestens drei gleichen Objekten kombiniert werden, damit diese vom Spielfeldd verschwinden.

Sicherlich wird es, wie in diesem Genre gewohnt, diverse Begrenzungen in Form von Timern, Lebensenergie oder anderen Dingen geben, um den Kunden zu dem einen oder anderen IAP zu “überreden”. Sobald der Titel weltweit verfügbar ist, werden wir aber noch einmal einen genaueren Blick auf den Titel werfen und auch hierauf achten…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bill Killem: Baller-Spaß mit immer neuen Leveln

Aliens greifen an, die Welt ist in Gefahr und in der spaßigen App Bill Killem rettet ihr die Erde.

Das Game ist universal und versetzt Euch in die Rolle von Bill, der mit seinem Waffenarsenal gegen die Eindringlinge vorgeht. Dabei lauft und springt Ihr durch die unendlichen und zufällig generierten Level. Bei jedem Start sieht Euer Weg anders aus. Trefft Ihr auf Aliens, schießt Ihr auf sie oder springt einfach darüber.

Bill Killem Screen1

Bill Killem Screen2

Dabei müsst Ihr aber achtsam sein, denn die Gegner sind ebenfalls bewaffnet und haben schon die ein oder andere Fallen aufgestellt, wobei schon die erste Berührung tödlich ist. Auf Eurem Weg findet Ihr auch Münzen. Diese solltet Ihr einsammeln, denn mit ihnen könnt Ihr verschiedene Upgrades kaufen. So lauft Ihr schneller, fliegt höher oder zieht Münzen aus der Umgebung an. Auch neue Kostüme dürft Ihr Euch zulegen. Reichen Eure virtuellen Finanzmittel nicht aus, lassen sich diese durch echtes Geld aufstocken. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

Bill Killem Bill Killem
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 18 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Welche Funktion aus OS X Yosemite gefällt dir am besten?

Apple hat gestern anlässlich der WWDC-Eröffnungskeynote mit OS X 10.10 «Yosemite» und iOS 8 zwei grosse neue Betriebssystem-Generationen gezeigt. Beide Systeme kommen mit einer Vielzahl an neuen Funktionen daher und werden im Herbst kostenlos verfügbar sein. Bei OS X legte Apple den Fokus unverkennbar auf das Erscheinungsbild und auf die Zusammenarbeit mit iOS-Geräten. Yosemite kommt mit einer neuen Benutzeroberfläche und neuen «Continuity»-Funktionen daher. Letztere sorgen dafür, dass sich OS X und iOS immer mehr annähern. Die verschiedenen Geräte werden dank der iCloud mit Yosemite und iOS 8 nur noch ein Medium einer Aktion sein. Wechselt man von einem Mac zu einem iOS-Gerät oder umgekehrt, kann sofort genau da weitergemacht werden, wo man auf dem vorhergehenden Gerät aufgehört hat. Auch typische iPhone-Funktionen wie das Entgegennehmen eines Anrufes oder das Versenden von SMS ist nun über den Mac möglich.
Das neue Design von OS X Yosemite ist der logische «nächste Schritt» nach dem grossen Redesign von iOS im vergangenen Jahr. Viele Design-Elemente sind von iOS 7 inspiriert. Wer das neue OS X aber bereits ausgetestet hat, kann bestätigen: OS X bleibt trotzdem OS X. Grundlegend sind die Design-Änderungen nicht, aber sie hauchen dem System einen frischen Wind ein.
Diverse Applikationen wurden mit OS X Yosemite funktionstechnisch signifikant ausgebaut — am prominentesten Safari, Mail und Nachrichten.

In unserer neuen Umfrage möchten wir gerne von euch erfahren, welche Neuerung in OS X Yosemite ihr am besten findet.
Gerne erfahren wir in den Kommentaren zu dieser Umfrage mehr über eure Wahl.

Die Resultate der letzten Umfrage sind im Artikel «Umfrageergebnis: Drei von vier Leser haben ein Apple TV» aufgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tastatur-Alternativen in iOS 8: SwiftKey, Swype und Fleksy treten an

In der kommenden Version des iPhone- und iPad-Betriebssystem lassen sich Dritt-Tastaturen erstmals systemweit installieren. Bekannte Dritt-Entwickler wollen ihre Tipp-Technik für iOS 8 anbieten – allerdings bleiben gewissen Einschränkungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrageergebnis: Drei von vier Leser haben ein Apple TV

In unserer letzten Umfrage wollten wir von unseren Lesern wissen, ob sie ein Apple TV ihr Eigen nennen. Die Umfrage lief — erneut etwas länger als gewohnt — seit Mitte Februar. 1812 Personen haben an der Umfrage «Besitzt du ein Apple TV?» teilgenommen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Apples WWDC 2014 Keynote in 10 Minuten

Knapp 2 Stunden lang hat sich Apple gestern Abend für seine WWDC 2014 Keynote Zeit genommen. Der Hersteller aus Cupertino hat zahlreiche neue Funktionen für iOS und OS X vorgestellt. Sowohl für Anwender als auch für Entwickler (über 4.000 neue Programmierschnittstellen) gab es viele Neuheiten.

wwdc14

Solltet ihr am gestrigen Abend unseren Live-Ticker zur WWDC 2014 Keynote verpasst haben und auch keine Lust haben, euch die gesamte 2 stündige Keynote anzugucken, so habt ihr mit dem eingebundenen Video die Möglichkeit, alle Neuerungen in 10 Minuten und im Schnelldurchlauf zu erhaschen.

Natürlich könnt ihr auch in unseren Artikel zu iOS 8 und OS X Yosemite vorbeigucken und euch über die wichtigsten Neuerungen der neuen Betriebssysteme informieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt sein neues iOS 8 Betriebssystem

Nachdem Apple im vergangenen Jahr das Mobil-Betriebssystem iOS 7 vorgestellt hat, wurden die Erwartungen an den Nachfolger, iOS 8, nicht ganz so hoch geschraubt. Dennoch hat sich das Unternehmen aus Cupertino die ein oder andere Neuerung einfallen lassen. In unserer Übersicht präsentieren wir euch die Top iOS 8 Neuheiten auf einen Blick. Interaktive Mitteilungen: Viele [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 im Video: Notifications, iMessage, Health, Spotlight

Eine Meldung, vier Videos. Es geht um vier Bereiche, in denen es unter iOS 8 spannende Neuerungen gibt.

Die vier Streifen, kompakt und sehenswert, geben Euch einen ersten Einblick in die neue Spotlight-Suche, die Veränderungen bei den Messages, in die “Operation” Health/Gesundheit bzw. Veränderungen im Notification Center. Wer sehen will, was ab Herbst in diesen Bereichen passiert, sollte sich die Clips jetzt nicht entgehen lassen:


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dragon Dictate für Mac 4 nun auch auf Deutsch erhältlich

Rund drei Monate nach der Englisch-Version ist die Diktierlösung Dragon Dictate 4 auch auf Deutsch verfügbar. Mit Dragon Dictate können Mac-Nutzer dem Computer beliebigen Text diktieren. Dies erfolgt entweder direkt über das Mikrofon, ein Bluetooth-Headset oder aber zeitverzögert und mobil über ein kompatibles Diktiergerät oder eine App. Im Vergleich zur integrierten Spracherkennung von OS X M ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Gefällt Ihnen das Oberflächendesign von OS X Yosemite?

Das neue Mac-Betriebssystem OS X Yosemite wartet mit einem vollständig neugestalteten Oberflächendesign auf. Apple verspricht eine frische, moderne Optik mit klareren und verständlicheren Bedienelementen, einheitlichen Icon-Designs und einer aktualisierten Systemschrift mit verbesserter Lesbarkeit. Doch über Geschmack bzw. Design lässt sich bekannt vorzüglich streiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Mini-Stativ für iPhone & Co.

iGadget-Tipp: Mini-Stativ für iPhone & Co. ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Ideal für Zeitraffer-Videos. Da braucht man dann kein großes Stativ mehr.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Gefällt Ihnen das Oberflächendesign von OS X Yosemite?

* Ja, bin begeistert * Ganz gut * Geht so * Gefällt mir eher nicht * Nein, es ist eine Katastrophe
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download: Offizielle iOS 8 und OS X Yosemite Wallpaper

Bisher gibt es in iOS 8 und OS X Yosemite jeweils leider nur ein neues Wallpaper, was sich mit kommenden Betas oder der finalen Version jedoch möglicherweise noch ändern könnte.

Jedenfalls haben wir die zwei Hintergrundbilder für euch. Das iOS 8 Wallpaper gibt es in einer iPad Retina, einer 4″ iPhone und einer 3,5″ iPhone Auflösung. Zum Download geht’s hier.

Das Yosemite Wallpaper in 5K Auflösung (5.418 x 3.048 Pixel) könnt ihr euch hier herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“99 Bricks Wizard Academy” neu im AppStore: Turmbau zu Tetris

Das niederländische Entwicklerstudio WeirdBeard hat vor wenigen Stunden sein neues Spiel 99 Bricks Wizard Academy (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Für den Download der 65 Megabyte großen Universal-App müsst ihr bei Interesse 2,69€ zahlen.

99 Bricks Wizard Academy (AppStore) ist ein Turmbauspiel im Tetris-Stil – “Turmbau zu Tetris” statt “Turmbau zu Babel” also. Aufgabe im Spiel ist es, aus den aus Tetris bekannten Bausteinen einen möglichst hohen und stabilen Turm zu bauen. Je höher du kommst, desto mehr Punkte verdienst du auch.

Dafür müssen die von oben herabfallenden Steine möglichst geschickt platziert und aufgestapelt werden. Per horizontaler Wischer könnt ihr den aktuell herunterfallenden Block nach links und rechts verschieben, Taps aufs Display lassen ihn drehen. Bist du mit der aktuellen Position zufrieden, sorgt ein Wischer nach unten für eine schnellere Platzierung und den nächsten Stein. Stürzt der Turm ein oder mehr als drei Steine fallen aus dem Bildschirm heraus, bist du als Turm-Architekt gescheitert. Dann wird die erreichte Höhe ausgewertet.

99 Bricks Wizard Academy99 Bricks Wizard AcademyVerpackt wird das ganze in eine kleine Geschichte rund um einen kleinen, in der Ausbildung befindlichen Zauberer. Dementsprechend kannst du auf immer mehr magische Fähigkeiten zurückgreifen, die du durch den Einsatz des begrenzten Manas ausführen kannst, und zum Beispiel helfen, einzelne Störenfriede unter den Blöcken zu eliminieren.

Jeder gesetzte Block sowie das Erfüllen von Missionen bringen dir zudem Münzen ein, die du im Shop in weitere PowerUps und Upgrades investieren kannst. Nicht unerwähnt dabei wollen wir lassen, dass wir keine Optionen zum In-App-Einkauf der Münzen vorgefunden haben.

99 Bricks Wizard Academy (AppStore) fühlt sich an wie Tetris, hat aber eine ganz andere Zielsetzung. Statt Reihen zu schließen, geht es hier um einen möglichst stabilen Bau. Dabei können natürlich vollständige Reihen helfen, aber das wird nicht immer möglich sein – typisch Tetris eben. Ein durchaus witziger und erfrischender Ansatz…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Der Akkuverbrauch pro Applikation

akkuAuf dem Mac firmiert die mit Mavericks eingeführte Anzeige der Applikationen, die einen überdurchschnittlich hohen Energieverbrauch an den Tag legen, unter dem Spitznamen “battery shaming“. battery shaming unter OS X Mavericks Durch die prominente Zurschaustellung Akku-hungriger Anwendungen, so Apples Theorie, würden sich die verantwortlichen Entwickler [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach der Keynote was zum Schmunzeln

iwatch-Konzept

Die Keynote von Apple ist nun fast einen Tag vorbei und wir sind im Prinzip mit dem Ergebnis der Veranstaltung zufrieden. Dennoch wird es immer noch Apple-Fans geben, die nicht zufrieden mit dem Ergebnis der Vorstellung sind. Deshalb haben wir für diese Personen, aber natürlich auch für alle Anderen heute etwas Lustiges für euch vorbereitet, um die Laune etwas zu heben. Man hat sich diesmal der iWatch angenommen und etwas durch den “Dreck” gezogen. Wir müssen aber zugeben, dass die Parodie wirklich gelungen ist.

(Video-Direktlink)

Natürlich muss man auch etwas Humor haben. Dennoch wird im Video auch von bestehenden Problemen und auch von Wünschen gesprochen, die die iWatch erfüllen soll. Wir wünschen euch auf jeden Fall viel Spaß beim Ansehen des Videos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CARROT Fit jetzt kostenlos: Sprechender Assistent hilft beim Abspecken

Mit CARROT Fit gibt es neben den vielen Infos zur gestrigen WWDC auch eine kostenlose App.

CARROT Fit 2Wer für den Sommer ein paar Kilos abspecken möchte, kann CARROT Fit als persönlichen Assistenten zur Hilfe nehmen. Mit motivierenden und witzigen Sprüche motiviert CARROT Fit (App Store-Link) beim Abnehmen, zusätzlich werden alle eingetragenen Werte natürlich getrackt und hübsch aufbereitet.

Wer schon die ToDo-Liste und die Wecker-App von CARROT kennt, wird auch Spaß an Fit finden. Anfangs wählt ihr einen Avataur aus, der natürlich ein paar mehr Pfunde aufweist – witzigerweise könnte man auch ein Schaf oder eine “Zerbrochene Mauer” als Avatar wählen, akzeptiert wird er vom Assistenten aber nicht.

Zuerst müsst ihr natürlich euer aktuelles Gewicht eintragen, danach sollte die tägliche Gewichtsveränderung ebenfalls in die App geschrieben werden. Ist die Differenz zum vorherigen Tag höher, man hat also wieder etwas zugenommen, wird der Assistenz in CARROT Fit sauer, gibt ein paar Kommentare ab und motiviert zum weiteren abnehmen. Ist die angezeigte Differenz aber positiv, man hat also Gewicht verloren, freut sich CARROT Fit und belohnt uns mit netten Sprüchen und Punkten, um so im Level aufzusteigen.

Leider ist die Sprachausgabe nur in englischer Sprache verfügbar – eine deutsche Lokalisierung gibt es nicht – wird vermutlich auch nicht nachgereicht. Wie die Entwickler schon versprochen hatte, wurde vor wenigen Woche neue Inhalte, Sprüche und bessere Diagramme eingefügt.

Der sonst 2,69 Euro teure Download ist nur heute kostenlos und kann somit von Jedermann selbst ausprobiert werden. Natürlich benötigt ihr etwas Disziplin und solltet ehrlich sein, denn keiner kontrolliert welche Werte ihr eingetragen habt. Einen ersten Eindruck gibt es im anschließenden Trailer (YouTube-Link).

CARROT Fit im Video

Der Artikel CARROT Fit jetzt kostenlos: Sprechender Assistent hilft beim Abspecken erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zahlen aus der WWDC-Keynote

Wie gewohnt nutzte Apple die gestrige Keynote auch für umfassende Updates wie sich die verschiedenen Plattformen schlagen. Tim Cook nahm sich dafür gestern wie schon früher sein Vorgänger Steve Jobs genügend Zeit, und informierte ausführlich über die aktuellsten Zahlen aus dem Apple-Universum.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 bringt zwei verschiedene Quick Reply Methoden

Wie gestern in unserem iOS 8 Artikel schon erwähnt bringt iOS 8 endlich eine Quick Reply Funktion.

Toll ist, dass sich diese nicht nur auf die Nachrichten App beschränkt, sondern dass auch Dritthersteller ihre Apps damit ausstatten können.

iOS 8 Banner QR

Aber nicht nur bei Banner Benachrichtigungen gibt es die Quick Reply Funktion, sondern auch wenn man als Benachrichtigungsform “Hinweise” auswählt geht das jetzt. Statt öffnen und schließen wird nun bei Nachrichten nämlich unter iOS 8 antworten und schließen angezeigt. Bei antworten öffnet sich dann nicht die komplette App, sondern es erscheint ein Quick Reply Fenster, wo man schnell einen Text verfassen oder eine Sprachnotiz aufnehmen kann. Ähnlich wie man es von dem Tweak biteSMS kennt.

iOS 8 Alert iOS 8 Alert QR
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: OS X Yosemite

OS X Yosemite - das neue Mac-Betriebssystem

Neben der neusten Version von iOS wurde gestern auch das neue Betriebssystem für den Mac vorgestellt. Nachdem Apple bereits im letzten Jahr im Zuge von OS X 10.9 die Namen von großen Katzen abgeschafft hat, müssen bekanntlich Orte in Kalifornien als Namensgeber herhalten. Letztes Jahr war es Mavericks, ein Surfspot, und dieses Jahr wurde die neuste Version unter dem Namen Yosemite, der Name eines Nationalparks 300 Kilometer östlich von San Francisco, vorgestellt. Grundsätzlich lasst sich bezüglich des neuen Betriebssystems sagen, dass der Mac weiter an das iPhone, speziell im Bereich des Designs, angepasst wird. (...)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausführlich: WWDC 2014 Zusammenfassung (iOS 8 und OS X Yosemite)

Zsmfassung

WWDC 2014. Wenn man Apples jüngste Keynote in einem Wort beschreiben kann, dann mit “huge”. Selten hat uns Cupertino so viele neue Features, so viele neue APIs und so viele neue Möglichkeiten gezeigt. Ein Grund also, das Ganze nochmal ganz in Ruhe und in vollster Ausführlichkeit durchzugehen.

Übersicht zur WWDC 2014: Was gibt es in diesem Artikel zu lesen?

  1. iOS 8 Neuerungen (Otto-Normal-User)
  2. iOS 8 Neuerungen (Developer-Features)
  3. OS X Yosemite Neuerungen
  4. Fazit

Neuerungen von iOS 8 – WWDC 2014

iOS 8 Key Features

Überarbeitete Spotlight Suche

Die Spotlight Suche wurde in iOS 7 deutlich prominenter platziert, in iOS 8 ergibt dies nun auch Sinn. So kann man nun nach Apps im App Store, Liedern im iTunes Store, lokale Restaurants, Filme und vieles mehr abrufen. Gut: Das alles basiert auf online Daten, Apple kann dieses Angebot also permanent und kontinuierlich ausbauen.

Tastatur: QuickType

Eine neue Tastatur, die euch basierend auf dem Kontext, Wörter über den Buchstabentasten vorschlägt. Ist nicht Apples Idee, aber dennoch gut. Übrigens: Da die Tastatur “lernt” was ihr schreibt, bzw. schreiben wollt, entstehen auch Datenbanken. Diese werden jedoch immer lokal gespeichert, eine Fahrt zur iCloud ist nicht vorgesehen.

Apropos Tastatur: Mit iOS 8 gestattet Apple auch die Installation von Tastaturen von Drittanbietern.

Contiunity/ Handoff

Mit Contiunity, bzw. Handoff ist es möglich, am iOS Gerät begonnene Arbeiten am Mac fortzuführen. Ein Beispiel: Ihr beginnt eine neue E-Mail auf dem iPhone zu schreiben. Der Mac merkt das und ihr könnt direkt auf OS X die Mail weiterschreiben und versenden.

Nachrichten

Als App mit den meisten Neuerungen, darf sich zweifelsohne die Nachrichten App bezeichnen. Hier spendierte Apple unter anderem Sprachnachrichten, Videonachrichten, Standort senden, Gruppenchats benennen, Nicht stören Modus für einzelne Konversationen und darüber hinaus noch eine verbesserte Ansicht für geteilte, mediale Inhalte.

Apropos Nachrichten: Nutzer können in Zukunft noch schneller auf Push Benachrichtigungen reagieren. So kann man dank interaktiver Mitteilungen den Push Banner kurz runterziehen und entsprechen reagieren. Zum Beispiel antworten, liken oder mehr. Das funktioniert auch im Lockscreen und ist bereits von OS X Mavericks bekannt.

Safari und Mail

Auch diese beiden Apps bekamen einige neue Funktionen spendiert. So gibt es nun eine intelligente Tab Ansicht in Safari auf dem iPad. Auch Übersetzungen mittels Bing in Safari sind möglich.

In der Mail App lässt sich zudem eine begonnene Nachrichten minimieren um anderweitig in der Mail Applikation zu arbeiten. Des weiteren gibt es neue Buttons zum Markieren von Nachrichten.

iCloud Drive

iCloud Drive ist ein Dropbox ähnlicher Cloudspeicher-Dienst, welcher direkt in den Finder (oder Explorer unter Windows oder auf iCloud.com) integriert ist. Man Dateien jeglicher Art dort synchronisieren. Einmal abgelegt kann man diese nun mit Tags versehen oder in Ordnern speichern und mittels Spotlight Suche wiederfinden. 

In Folge dessen hat Apple auch die Speicherangebote deutlicher attraktiver gestaltet. So erhält zwar immer noch 5GB kostenlos, 20GB gibt es jedoch schon für 0,99$ im Monat und 200GB für 3,99$ im Monat. Auch Speicherpläne mit 1TB und mehr sind wohl in Planung, konkrete Preise existieren momentan nicht.

Health

Im Prinzip handelt es sich hier um das gemunkelte Healthbook. Über das HealthKit-Framework können Dritte Daten ihrer Fitness-, Sport-Apps an die App senden, wo diese alle gesammelt werden. Apple arbeitet hier mit zahlreichen amerikanischen Unternehmen aus dem Gesundheitssektor zusammen.

Family Sharing

In der Vergangenheit oft bemängelt, nun optimiert. Mit “Family Sharing” kann man beispielsweise Filme für bis zu 6 Personen zu dem Preis von einer Person kaufen. Dies gilt für Familien, in welchen die Kindern die gleiche Kreditkarte benutzen wie ihre Eltern. Auch noch interessant: Vor jedem Kauf, werden die Eltern benachrichtigt und um Erlaubnis gebeten. Vor allem in Verbindung mit In-App Käufen, dürfte dies vielen (älteren) Usern gefallen.

Fotos

Auch die Fotos App hat einige Neuerungen erfahren: So gibt es nun erweiterte Bearbeitungsfunktionen sowie eine integrierte, intelligente Suche. Alle Fotos (auch Videos in voller Auflösung) werden nun in der iCloud gesichert, womit wir erneut bei den überarbeiteten Speicherplänen für den iCloud Speicherplatz wären.

Eine entsprechender iPhoto-Nachfolger für OS X erscheint im Frühjahr nächsten Jahres.

Multitasking

Im Multitasking erscheinen nun über den laufenden Anwendungen die Gesichter eurer Kontakte. Genauer gesagt der Kontakte, mit denen ihr zuletzt kommuniziert habt. Diese könnt ihr dann anrufen oder anschreiben.

Siri

Auch der Sprachassistent erfährt Optimierungen. So kann man nun mittels Siri und Shazam einem unbekannte Musiktitel aufnehmen und anschließend identifizieren. Außerdem kann man Siri mit “Hey Siri” zum Leben erwecken und im iTunes Store Musik kaufen.

Note: There is a poll embedded within this post, please visit the site to participate in this post's poll.

summary

Neuerungen von iOS 8 (für Entwickler) - WWDC 2014

Vor allem die Entwickler kamen gestern Abend unserer Zeit voll und ganz auf ihre Kosten. Apple präsentierte zahlreiche, neue Schnittstellen (insgesamt 4000 Stück!) und zudem auch einige neue Technologien.

App Store

Dem App Store haben wir uns bereits an anderer Stelle ausführlich gewidmet.

Healthkit

Healthkit ist (wie bereits weiter oben erwähnt) eine Schnittstelle für alle Entwickler mit Gesundheit-, Fitness-Apps. In der App “Health” von Apple werden alle gesammelten Daten angezeigt. Auch wurde die Kommunikation der Apps untereinander verstärkt. So kann z.B. Nike+ auf die in Health gesammelten Daten zugreifen (welche auch von anderen Apps stammen können) und selber benutzen.

Homekit

Alle Anwendungen welche sich um Heimautomatisierung kümmern, sind an einem Ort gesammelt. Wer seine Lampen ausschalten möchte, kann dies mit seinem iPhone tun. Wer bequem sein Garagentor schließen will, kann dies auch von seinem iPhone aus tun. Sogar mit Siri. 

Photokit

Photokit gibt viele Schnittstellen für Entwickler frei, welche die Fotos App betreffen. Details gibt es bei Apple.

Cloudkit

Cloudkit gibt Entwicklern die Möglichkeit, die iCloud noch besser zu nutzen. Um z.B. Online-Dienste zu realisieren können Developer nun unter anderem auf die iCloud-Authentifizierung und den Speicher zugreifen.

Metal, Spritekit, Scenekit

Diese Frameworks sollen dramatische Verbesserungen im Bereich der Grafikleistung mit sich bringen. Dabei konzentrieren sich Spritekit und Scenekit in erster Linie auf Casual Games und das Rendern von 3D-Szenen.

Swift

Das lauteste Raunen gab es wohl bei dieser Ankündigung: Apple bietet neben Objective-C nun auch Swift an. Eine neue Programmiersprache. In Xcode 6 kann man in Kombination mit Swift beispielsweise Echtzeit-Previews seiner App genießen. Ein Anleitungsbuch für Swift steht im iBooks Store bereit, erste Apps, welche in Swift geschrieben sind, können mit iOS 8 eingereicht werden.

Touch ID API

Zu guter letzt noch eine Schnittstelle für Touch ID. Damit können Nutzer in Zukunft auch in dritten Apps ihren Fingerabdruck für relevante Abfragen benutzen.

 Neuerungen von OS X Yosemite - WWDC 2014

User Interface Design

Kaum einer hatte daran gezweifelt: OS X hat ein deutlich flacheren Look bekommen. Viele transparente Flächen, ein Dark Mode und neugestaltete Icons lassen das jüngste OS für den Mac sehr schick und modern wirken.

Notification Center

Was wir bereits von iOS 7 kennen, fand seinen Weg nun auch auf OS X. Das redesignte Notification Center bringt zudem noch Widgets mit sich, welche aus dem Mac App Store geladen werden können. Alles wirkt sehr aufgeräumt, die Heute-Ansicht sehr hilfreich. Bei Bedarf kann man die Mitteilungszentrale auch ausklappen um mehr Informationen zu erhalten.

Spotlight Suche

Was auch unter iOS deutlich optimiert wurden, erhält auch unter OS X viele neue Features. So befindet sich die Spotlight Suche zukünftig in der Mitte vom Screen und zeigt alles mögliche an. Kalendereinträge, Kontakte, Standorte, Dokumente, Filme, Wetterdaten, Wikipediaeinträge und und und.

iCloud Drive

iCloud Drive ist ein Dropbox ähnlicher Cloudspeicher-Dienst, welcher direkt in den Finder (oder Explorer unter Windows oder auf iCloud.com) integriert ist. Man Dateien jeglicher Art dort synchronisieren. Einmal abgelegt kann man diese nun mit Tags versehen oder in Ordnern speichern und mittels Spotlight Suche wiederfinden. 

In Folge dessen hat Apple auch die Speicherangebote deutlicher attraktiver gestaltet. So erhält zwar immer noch 5GB kostenlos, 20GB gibt es jedoch schon für 0,99$ im Monat und 200GB für 3,99$ im Monat. Auch Speicherpläne mit 1TB und mehr sind wohl in Planung, konkrete Preise existieren momentan nicht.

Mail Applikation

In der Mail Anwendung kann man, dank “Markup”, nun schnell Formulare mit seiner eigenen Unterschrift ausfüllen und auch Anhänge mit bis zu 5GB versenden.

Safari

Auch der Browser in OS X bekommt ein neues Design spendiert. Zudem sieht man /standardmäßig) nur noch eine Bar. Darüber hinaus gibt es jetzt eine deutlich verbesserte und intelligentere Ansicht für laufende Tabs. Auch das Teilen von Webseiten wurde optimiert.

Contiunity/ Handoff

Mit Contiunity, bzw. Handoff ist es möglich, am iOS Gerät begonnene Arbeiten am Mac fortzuführen. Ein Beispiel: Ihr beginnt eine neue E-Mail auf dem iPhone zu schreiben. Der Mac merkt das und ihr könnt direkt auf OS X die Mail weiterschreiben und versenden.

Telefonanrufe und SMS

Definitiv eng mit Handoff verknüpft, aber dennoch ein gesonderten Stichpunkt wert. SMS Konversationen lassen sich nun auch auf dem Mac fortführen und Telefonanrufe ebenso. Dies funktioniert auch, wenn das iPhone einige Meter vom Mac entfernt ist. Nur das gleiche Wifi-Netzwerk wird vorausgesetzt.

Mac OS X Yosemite Release

iOS 8 lässt sich nur mit einem registrierten Entwickler Account laden, normale Nutzer müssen bis Herbst auf die finale Version warten. Für OS X Yosemite kann man sich kostenlos eintragen, Apple vergibt hier 1 Million Betaplätze. Das kostenlose Betaprogramm startet im Sommer, die erste Beta kommt aber schon heute und die finale Version erscheint ebenfalls im Herbst.

OS X Yosemite2

WWDC 2014 Fazit

Zusammenfassend können wir nur sagen, dass wir mit der gestrigen Keynote voll und ganz zufrieden sind. Apple hat sehr viele neue Funktionen in OS X und iOS implementiert. Das Zusammenspiel der beiden Systeme wird immer enger verknüpft. 2014 hat Apple mit seiner Software gute Arbeit geleistet!

Der Beitrag Ausführlich: WWDC 2014 Zusammenfassung (iOS 8 und OS X Yosemite) erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bitcoin-App: Apple ändert App Store Review Guidelines, gibt sich grundsätzlich offen

Apple hat seine App Store Review Guidelines und somit die Richtlinien angepasst, nach denen Apps zum App Store zugelassen werden. Mit diesen Neuerungen hat der Hersteller aus Cupertino seine Meinung gegenüber sogenannter Bitcoin-Apps angepasst. Apple ebnet den Weg für neue Währungen auf den iOS-Geräten.

app store logo

Unter Punkt 11.17 heißt es in den Richtlinien

Apps may facilitate transmission of approved virtual currencies provided that they do so in compliance with all state and federal laws for the territories in which the app functions.

Dementsprechend sind Bitcoin-Apps grundsätzlich von Apple erlaubt. Sie müssen allerdings in den Ländern, in denen sie angeboten werden, die geltenden Gesetze einhalten. In unterschiedlichen Ländern gibt es seitens der Regierung Vorgaben, wie mit virtueller Währung umzugehen ist. So gibt es in den USA beispielsweise Buchführungspflichten.

Im vergangenen Jahr hatte Apple verschiedene Entwickler von Bitcoin-Apps angeschrieben und diese aufgefordert, die virtuelle Währung in den Apps zu entfernen, da diese nicht mit den Richtlinien übereinstimmt. Andernfalls müsse Apple die App aus dem App Store löschen. Mit den neuen Review Guidelines gibt Apple seinen Entwicklern mehr Spielraum, virtuelle Währungen zu implementieren. (via Reuters)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Zahlen der WWDC: 800 Mio iOS Geräte, 9 Mio Entwickler

“Über 130 Millionen Kunden, die in den letzten 12 Monaten ein iOS-Gerät erworben haben, kauften ihr erstes Apple Produkt”, betonte Cook auf der weltweiten Entwicklerkonferenz am gestrigen Abend. Viele davon kämen von Android, andere sind mit Sicherheit Erstkäufer von Smartphones. Vor allem in China sei aber ersteres der Fall: Dort sind in den letzten sechs Monaten 50 Prozent der neuen Kunden von Android zu iOS gewechselt.

Die Zahlen, die Tim Cook auf der WWDC vorstellte, sind überraschend. Vor allem mit Blick auf die Präsentation des iPhone 6 zusammen mit iOS 8 im Herbst dürften diese Werte stark ansteigen. Ein größeres Display, austauschbare Tastaturen – all das waren bisher gute Argumente für Googles Betriebssystem, die mindestens für einige Nutzer erledigt sein dürften.

Abgesehen von den oben genannten Statistiken sparte Apple auch sonst nicht mit Fakten. Wie immer gab der Konzern einen kleinen Überblick über die aktuellen Kennzahlen:

800 Millionen iOS-Geräte hat Apple bisher an den Kunden gebracht; 200 Millionen iPads, 500 Millionen iPhones und dazu 100 Millionen iPods. Von den Macs sind bisher 80 Millionen Einheiten über die Ladentheke gegangen. Auch der App Store ist sehr populär: Jede Woche wird Apples virtueller Softwareladen von 300 Millionen Leuten besucht. Sie haben die Auswahl aus mittlerweile 1,25 Millionen Apps und seit der Eröffnung des Ladens insgesamt 75 Milliarden Downloads getätigt. Zudem verzeichnet Apple inzwischen 9 Millionen Entwickler, 50 Prozent mehr als im Vorjahr, was sicherlich auch mit dem großen Interesse der iOS 7 Beta zu begründen ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue iMessage für iOS 8 – alles nur geklaut?

Trotz Gesundheits-App Health, trotz neuem Design für OS X – iMessage war einer der großen Stars der WWDC-Keynote.

Apple hat seine Nachrichten-App in iOS 8 kräftig aufgebohrt – mit den besten Funktionen von WhatsApp, Snapchat, dem Facebook Messenger und einigen anderen mehr. Damit will sich Cupertino gegen die Messenger-Konkurrenz wappnen, die mit Sprachanrufen künftig noch viel mächtiger wird.

Von Voice Messages wie in Snapchat bis zu besser organisierten Gruppen-Talks wie bei Facebook – vieles erinnert an Funktionen, die wir längst von anderswo kennen.

iMessage iOS 8

The Verge hat sich in einem hochinteressanten Stück mit iMessage in iOS 8 beschäftigt und findet noch weitere “beklaute” Apps wie “Path”, “Moped” (aus Berlin, leider offenbar gerade offline), “Voxer” oder “Viber”.

Die Autoren loben die neuen Funktionen – kommen aber unter der Überschrift “Der Krieg, den Apple nicht gewinnen kann” zu einem ernüchternden Fazit. Denn: iMessage läuft nur auf iOS, schließt damit die Besitzer aller anderen Geräte aus. WhatsApp & Co. funktionieren dagegen plattformübergreifend, ein riesiges Plus im Vergleich zum isolierten Apple. The Verge lässt durchblicken, dass Apple iMessage auch für Android oder Windows Phone freigeben sollte, um sich auch künftig behaupten zu können.

Toller Lesestoff. Und hier unsere Liste, wenn Ihr sehen wollt, von welchen Apps sich Apple beim neuen iMessage inspirieren ließ.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(126439)
Gratis (uni, 24 MB)
Snapchat Snapchat
(1262)
Gratis (uni, 19 MB)
Facebook Facebook
(183606)
Gratis (uni, 57 MB)
Path Path
(1864)
Gratis (uni, 29 MB)
Voxer Walkie-Talkie PTT Voxer Walkie-Talkie PTT
(1445)
Gratis (uni, 14 MB)
Viber Viber
(13506)
Gratis (uni, 36 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Ein erster Blick auf Health und HealthKit

Apple glaubt für die neue App Health und das dazugehörige Entwicklertool HealthKit an eine große Zukunft und spricht von dem Beginn einer „Gesundheits-Revolution“. Mit Health soll der iPhone-Nutzer seine Daten über den allgemeinen Gesundheits- und Fitnesszustand sammeln und auswerten können. Sportausrüster und Gesundheitspezialisten sollen auf der anderen Seite mit diesen Daten profunde Analysen starten, um den Kunden oder Patienten besser ganzheitlich beurteilen und betreuen zu können. Dabei muss man keine Angst vor dem gläsernen Patienten haben. Die Keynote zum Start der WWDC 2014 ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PhotoMontager

Einzigartige Rahmen, die sie lieben werden. Haben sie endlos viel Spaß mit nur einem Mausklick!

Eigenschaften:

  • Verwenden sie ihre galerie, kamera & facebookfotos
  • Viele kategorien & themen.
  • Täglich neue Rahmen von unserer Benutzer community
  • Anlegen von lesezeichen
  • Viele coole freigegebene rahmen

Die VOLLVERSION beinhaltet:

  • 3000+ freigegebene rahmen
  • Viele Schriften und effekte
  • Keine werbung

Hinweis: diese app benötigt zur korrekten funktion eine internetverbindung!

Download @
Mac App Store
Entwickler: Moonlighting
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dragon Dictate 4.0: Deutsche Version ist da

Nuance hat eine deutsche Version der neuen Spracherkennungssoftware Dragon Dictate 4.0 auf den Markt gebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (3. Juni)

Auch am heutigen Dienstag, 3. Juni, haben viele Entwickler Spiele-Apps für iPhone, iPod und iPad rabattiert.

Wir listen in der Übersicht nur diejenigen Rabatte, die sich aus unserer Sicht wirklich lohnen. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen.

Motion Tennis Motion Tennis
(11)
6,99 € 2,69 € (iPhone, 47 MB)
SXPD SXPD
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPad, 103 MB)
Tower Dwellers HD Tower Dwellers HD
(34)
3,59 € 0,89 € (uni, 157 MB)
Panzer Tactics HD Panzer Tactics HD
(16)
7,99 € 4,49 € (iPad, 494 MB)
Monster Trouble Anniversary Edition Monster Trouble Anniversary Edition
(15)
5,49 € 1,79 € (uni, 118 MB)
Hugo Retro Mania Hugo Retro Mania
(1439)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 24 MB)
Hugo Retro Mania HD Hugo Retro Mania HD
(450)
2,69 € 0,89 € (iPad, 17 MB)
The Lords of Midnight The Lords of Midnight
(6)
4,49 € 0,89 € (uni, 29 MB)
Tower Siege Tower Siege
(11)
0,89 € Gratis (iPhone, 62 MB)
Tower Siege for iPad Tower Siege for iPad
(19)
1,79 € Gratis (iPad, 55 MB)
Zombies!!! ® Zombies!!! ®
(26)
1,79 € 0,89 € (uni, 98 MB)
Fish Heroes Fish Heroes
(28)
1,79 € 0,89 € (uni, 41 MB)
Alien March Alien March
(33)
0,89 € Gratis (iPhone, 27 MB)
Alien March HD Alien March HD
(8)
0,89 € Gratis (iPad, 46 MB)
Cross Fingers Cross Fingers
(6736)
0,89 € Gratis (uni, 16 MB)
FireJumpers FireJumpers
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 47 MB)
From Cheese From Cheese
(83)
2,69 € 0,89 € (uni, 63 MB)
AstroWings3: ICARUS
(81)
0,89 € Gratis (uni, 49 MB)
Infinity Blade II Infinity Blade II
(18934)
5,99 € Gratis (uni, 1053 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FahrInfo-App zeigt Echtzeitdaten der BVG

bvgWer in Berlin mit dem öffentlichen Personennahverkehr unterwegs ist, der fährt mit der BVG. Die offizielle BVG-Applikation, Fahrinfo Berlin (AppStore-Link), wurde heute in Version 4.0 veröffentlicht und beliefert nun auch die iPhone-Nutzer mit den Echtzeitdaten der Berliner Verkehrsbetriebe. Die im Web schon seit Anfang April verfügbaren [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (3. Juni)

Hier sind die App-Angebote am heutigen Dienstag, 3. Juni, in den iOS-Kategorien Produktivität, Foto/Video, Musik und mehr.

Die Übersicht ist jeweils mit Direkt-Downloadlinks versehen. Sie wird im Tagesverlauf regelmäßig aktualisiert.

Produktivität

Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit
(483)
2,99 € 0,99 € (uni, 72 MB)
CARROT Fit - 7 Minutes in Hell Workout & Weight Tracker CARROT Fit - 7 Minutes in Hell Workout & Weight Tracker
(15)
2,69 € Gratis (iPhone, 16 MB)
Sternatlas ∞ Sternatlas ∞
(10)
5,99 € 4,49 € (uni, 118 MB)
Writer Pro: Note, Write, Edit, Read
(18)
17,99 € 4,49 € (uni, 12 MB)
iSSH - SSH / VNC Console iSSH - SSH / VNC Console
(458)
8,99 € 0,89 € (uni, 8.3 MB)
PDF Reader Pro Edition for iPad PDF Reader Pro Edition for iPad
(137)
8,99 € 2,69 € (iPad, 18 MB)
Globo - World Clock and Weather Globo - World Clock and Weather
(18)
0,89 € Gratis (iPhone, 1.6 MB)
Tango Remote Tango Remote
(392)
1,79 € 0,89 € (uni, 6.4 MB)
Quicklytics - Google Analytics App Quicklytics - Google Analytics App
(153)
6,99 € 2,69 € (uni, 4.1 MB)

Foto/Video

ProCollage - Fotocollagen & Fotopanoramas ProCollage - Fotocollagen & Fotopanoramas
(33)
1,79 € Gratis (iPhone, 32 MB)
Laminar Pro - Image Editor Laminar Pro - Image Editor
(94)
4,49 € 0,89 € (uni, 93 MB)

Musik

Audulus Audulus
(17)
17,99 € 13,99 € (uni, 16 MB)
Cube Synth Cube Synth
(11)
17,99 € 6,99 € (iPad, 9.8 MB)
BeatMaker 2 BeatMaker 2
(186)
17,99 € 8,99 € (uni, 514 MB)

Kinder

Lauras Sternenreise - die interaktive Bildergeschichte für Kinder ... Lauras Sternenreise - die interaktive Bildergeschichte für Kinder ...
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 143 MB)
Fiete Fiete
(253)
1,79 € 0,89 € (uni, 21 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Design Awards 2014 vergeben

Apple Design Awards 2014 vergeben

Apple hat auf der WWDC einmal mehr interessante Apps mit Preisen ausgezeichnet. Bedacht wurden zehn iOS- und zwei OS-X-Programme.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (3. Juni)

Am heutigen Dienstag, 3. Juni, finden auch für Mac-Besitzer wieder gute Schnäppchen im Mac App Store.

In unserer Übersicht findet Ihr nur die Rabatte, die sich heute wirklich lohnen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

Batman Arkham Asylum Batman Arkham Asylum
(92)
17,99 € 8,99 € (8786 MB)
From Cheese From Cheese
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (38 MB)
Trine Trine
(346)
8,99 € 0,89 € (547 MB)
Trine 2 Trine 2
(170)
13,99 € 2,69 € (2522 MB)
Fantastic Farm Fantastic Farm
(7)
8,99 € 4,49 € (71 MB)
Hack RUN Hack RUN
(52)
1,79 € Gratis (2.8 MB)

Produktivität

DCommander DCommander
(12)
14,49 € 10,99 € (4.1 MB)
Paperless Paperless
(20)
44,99 € 35,99 € (35 MB)
ReadKit ReadKit
(148)
5,99 € 4,49 € (3.8 MB)
Dropshelf Dropshelf
(14)
4,49 € 2,69 € (1.6 MB)

Musik

SmashTunes SmashTunes
Keine Bewertungen
3,59 € 2,69 € (1.5 MB)
Discovr Music - discover new music Discovr Music - discover new music
(18)
4,49 € 3,59 € (1.3 MB)

Foto/Video

Focus 2 Focus 2
(9)
13,99 € 1,79 € (23 MB)
PhotoStyler PhotoStyler
(25)
26,99 € 13,99 € (56 MB)
Panorama 360 Panorama 360
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (15 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(22)
13,99 € 10,99 € (26 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Beta 1 im Video Check

Die Kollegen von Redmondpie haben sich die neue iOS 8 Beta bereits genauer angeschaut und nicht nur einzelne Features mit iOS 7 verglichen und auf dem Blog festgehalten, sondern auch ein sogenanntes Video Walktrough veröffentlicht. Gezeigt werden die wichtigsten Neuerungen. Apple hat gestern im Rahmen der WWDC Entwickler-Keynote bereits einige Demos und Neuerungen gezeigt. Nun seht ihr die Beta in Aktion.

Seit gestern Abend können registrierte Entwickler die erste und noch ziemlich fehlerhafte iOS 8 Beta laden und testen. Dabei stehen einige Features noch nicht zur Verfügung. Andere Funktionen sind bisher den in den USA ansässigen Entwicklern vorbehalten. Wir wünschen euch nun viel Spaß mit dem folgenden Videoclip. Und ab!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: SwiftKey, Swype und Fleksy kündigen eigene Tastaturen an

Dieser Beitrag ist Teil 1 von 4 der Serie iOS8

swype-ios-iphone

Eine der grossen Neuerung in iOS 8 ist die verbesserte Tastatur. Diese erkennt Worte im Vorfeld und zeigt die oberhalb der Buchstaben an.

Es wird in iOS 8 aber auch die Möglichkeit geben alternative Keyboards zu benutzen, wie das bei Android schon lange möglich ist. Selber bin ich dort zum Beispiel ein grosser Fan der Swype Tastaturen bei welchen man von einem Buchstaben zum anderen wischen kann.

Die Tastatur von SwiftKey kam sogar in der Apple Keynote vor, und so hat SwiftKey heute angekündigt eine eigene Tastatur für iOS 8 herauszubringen. Auch Swype und Fleksy gaben die Entwicklung alternativer Tastatur-Apps bekannt.


iOS Nutzer können sich definitiv auf den Herbst freuen wenn neben iOS 8 all die neuen Apps im App Store landen werden. (via Mobiflip)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: Mit iOS 8 wird T-Mobile beim iPhone auch Telefonieren über WiFi ermöglichen

In den USA hat T-Mobile gestern nach der Apple Keynote bekannt gegeben, dass man in Zukunft Wi-Fi Calling unterstützen wird. Für T-Mobile erklärte Chief Marketing Officer Mike Sievert dazu im  Insights Blog folgendes: “Now – with the news coming out of Apple’s keynote today that Wi-Fi Calling will be enabled with iOS 8 – I’m excited […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Blick auf Swift, Apples neue Programmiersprache

Generics, Tuples, Namespaces, Closures... Programmierparadigmen, die bisher mit Objective-C nicht denkbar sind. Apple hat gestern zur Überraschung der Entwicklergemeinde eine neue und moderne Programmiersprache vorgestellt, die das betagte Objective-C ablösen soll. Entwicklung von Objective-C Die erste Version von Objective-C war eine sehr schlanke objektorientierte Erweiterung von C und ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Reader – Your File Viewer, Manager, Annotator and Editor

Einfach zu Bedienen, Einfaches Lesen
- einfache und intuitive Oberfläche mit kinderleichter Bedienung
- Datei Anzeige & Bearbeitungs-Modus
- Selbst erklärendes Dateimanagement
*Verlaufsanzeige Ihrer letzten Importe in der Bibliothek
*Schneller und direkter Zugang zu Ihren Dateien durch Verknüpfungen von Ordnern in PLACES
*Erstellen von Tags und kategorisieren von wichtigen Dateien in TAG
- Lesezeichen, Entwürfe, Vorschaubilder und Anmerkungen (B/O/T/A)
- Vergrößerungsmodus – Betrachten Sie jedes Detail wichtiger Arbeiten

Noch besseres Gestalten Ihrer PDFs durch Einbinden von wichtigen Informationen
- Markieren, Unterstreichen und Durchstreichen von Text direkt mit dem Finger
- Hinzufügen von Sticky Notes um Kommentare, Fragen oder Feedback zu hinterlassen.
- Hinzufügen von Formen (Rechteck, gerundetes Rechteck, Kreis, Pfeil und Linie) zu Ihrer Datei.
- Textboxen für Schreibmaschine unterstützt
- digitale Signaturen hinzufügen um Verträge, oder andere PDF Dokumente zu unterschreiben.
- Freihandschreiben unterstützt
- Erstellen von Abkürzungen innerhalb des PDFs & zu externen Webseite URLs

Gestalten Sie ihre PDF Seiten auf effektive Art
- Einfaches Drehen/ Zuschneiden/Löschen von Seiten
- Neuanordnen der Seitenreihenfolge

Einfacher Zugriff auf Ihre Dateien
-Datei sync mit iCloud zwischen allen PDF Reader Series (iPhone,iPod Touch,iPad)
- Sync /Upload von Dateien mit Dropbox

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Traumjob Tierärztin – Meine erste Kleintierpraxis ab sofort im App Store verfügbar

Pressemitteilung Die Tivola Publishing GmbH gibt die Veröffentlichung von Traumjob Tierärztin – Meine erste Kleintierpraxis für iOS bekannt. In der Simulations-App übernehmen...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akku-Problem gelöst: iPhone 6 mit 5.5 Zoll kommt dieses Jahr

iPhone 6 Mockup 9to5mac

Das grosse iPhone soll chinesischen Berichten zufolge doch schon auf dem Produktionsweg sein – die Akku-Probleme scheinen gelöst zu sein.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hinweise auf neue iPhones und iPads in Xcode 6

Hinweise auf neue iPhones und iPads in Xcode 6

Mit der Betaversion von Apples Entwicklungsumgebung lassen sich Programme für veränderliche Bildschirmgrößen herstellen. Das könnte auf "iPad Pro" und "iPhone 6" mit höherer Auflösung hindeuten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Threes: Kultspiel aufgepeppt und endlich auf Deutsch

Das Kult-Spiel Threes!, das der Auslöser für den 2048-Hype war, ist nun in Version 1.1 erhältlich.

Ab sofort müsst Ihr Euch nicht mehr wegen der niedrigen Highscores schämen – Ihr dürft sie einfach löschen und so tun, als wäre es nie passiert. Nutzt Ihr die App am iPad? Freut Euch über die neue Unterstützung für den Landscape-Modus.

Threes Screen2

Außerdem soll die App nun viel flüssiger laufen und schneller starten als zuvor. Um mehr Nutzer zu erreichen, ist die App nun in 14 verschiedenen Sprachen erhältlich, darunter ist auch endlich die deutsche Lokalisierung.

Threes! Threes!
(1578)
1,79 € (uni, 47 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC-App: Apple behebt Fehler

Wer auf Apples noch bis Ende der Woche laufender Entwicklerkonferenz in San Francisco unterwegs ist, sollte die neueste Version von Apples offizieller Veranstaltungs-App installieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit: Apples iOS 8 Zentrale für Heimautomatisierung

Kurz vor der WWDC Keynote tauchte das Gerücht auf, dass Apple in den Bereich der Heimautomatisierung vorstoßen möchte. Allerdings war nicht klar, ob Apple eine eigene Plattform oder lediglich ein Zertifizierungsprogramm anbieten wird.

homekit

Im Rahmen der iOS 8 Vorstellung hat Apple die Antwort gegeben. Apple hat es geschafft, die größten und wichtigsten Anbeiter für Heimautomatisierung für sich zu gewinnen. Dazu zählen unter anderem Hersteller wie Philips und Netatmo.

Apple bietet eine standardisierte Plattform an, mit der alle anderen Hersteller harmonieren. So müsst ihr nicht erst x-unterschiedliche Apps aufrufen, um verschiedenen Dinge in euren eigenen vier Wänden zu steuern. Ein paar Beispiele nannte Craig Federighi auch schon im Rahmen der Präsentation. Die Steuerung des Lichts, das Öffnen des Garagentors oder der Haustür, Abrufen von Informationen der Wetterstation, Heizungssteuerung und vieles mehr ist denkbar.

“Wir freuen uns Teil des nächsten Schritts zu sein, der Heimautomatisierung Wirklichkeit werden lässt – auf eine sichere und integrierte Art und Weise,” sagt Eric Rondolat, CEO von Philips Lighting. “HomeKit wird es uns erlauben das Philips Hue Beleuchtungs-Erlebnis weiter zu verbessern, da es einfacher wird Geräte im gesamten Haus sicher miteinander zu koppeln und mittels Siri zu steuern.”

Entwickler haben ab sofort die Möglichkeit, HomeKit näher unter die Lupe zu nehmen. Endanwender können ab Herbst auf die Apples iOS 8 Zentralsteuerung der Heimautomatisierung zugreifen.

ZusammengefasstHomeKit bietet ein gemeinsames Protokoll, sichere Kopplung sowie die Möglichkeit, einzelne Geräte oder Geräte-Gruppen im gesamten Haus einfach zu bedienen inklusive der Integration von Siri. Dadurch kann man beispielsweise Siri mitteilen, dass man “zu Bett geht” und sie könnte daraufhin das Licht dimmen, die Türen verriegeln, das Garagentor schließen und den Thermostat einstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10: Öffentliche Beta "nur" für eine Million Nutzer

nur" für eine Million Nutzer

Wer das nächste Mac-Betriebssystem testen will, muss sich bald registrieren. Apple nimmt nicht jeden in sein kostenloses Betaprogramm auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples WWDC-Keynote in aller Kürze

Apples WWDC-Keynote in aller Kürze

Wir haben die Keynote zur Eröffnung der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC 2014 auf die wesentlichen 12:26 Minuten zusammengekürzt: OS X 10.10, iOS 8, Metal und Swift ohne Superlative.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: iOS und Mac nahtlos vereint – endlich!

Mit iOS 8 und OS X 10.10, die am Montag in San Francisco vorgestellt wurden, verzahnt Apple sein Ökosystem intensiver als je zuvor und als jede andere Betriebssystemplattform.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp-Gründer: Apple „borgt“ sich Funktionen von WhatsApp

Apple präsentierte auf der WWDC viele neue Funktionen für die nächsten Versionen von OS X und iOS, darunter auch umfangreichere Features wie z.B. Sprachnotizen für den hauseigenen Messenger. WhatsApp-Gründer Jan Koum ist darüber alles andere als erfreut und wirft Apple vor, Features von WhatsApp kopiert zu haben. Wörtlich heißt es in seinem ironischen Tweet: „Sehr schmeichelhaft zu sehen, wie ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kehrt Google und Yahoo teilweise den Rücken

Auch in der Kooperation mit anderen Unternehmen und Dienstleistern tut sich in iOS 8 und OS X Yosemite etwas, wie ein Blick auf die erste Vorabversion offenbart. Hier mindert Apple die Präsenz von Google und Yahoo zumindest teilweise.

1401791291 Apple kehrt Google und Yahoo teilweise den Rücken

So hat sich Apple unter anderem dazu entschieden, die Wetter-Daten in der Mitteilungszentrale nicht mehr von Yahoo, sondern von TheWeatherChannel zu beziehen. Gründe dafür sind bislang noch nicht bekannt. Das Geschehen von der Börse stammt dennoch weiterhin von Yahoo.

Auch Google hat man einen kleinen Rempler verpasst. In der neuen Spotlight-Suche unter OS X ist standardmäßig Bing installiert. Wenngleich Safari und iOS 8 weiterhin Google benutzen, ist dieser Schritt zumindest ein Zeichen gegen den direkten Konkurrenten von Apple.

Neu ist im Suchrepertoire übrigens auch die anonyme Suchmaschine Duckduckgo. Danke an alle Tippgeber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple prämiert die besten Apps mit Design Awards

Im Rahmen des ersten WWDC-Tages hat Apple die traditionsreichen Apple Design Awards verliehen. Mit diesem Preis ehrt Apple Entwickler, deren Apps die Messlatte in den Bereichen Design, Technologie und Innovation höher gesetzt haben.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kinderpause: Prinzessin Lillifee und die Seejungfrau

Momentan dreht sich alles um die WWDC und die Vorstellung von iOS 8 mit den vielen neuen Funktionen. Wir wollen den App Store aber nicht ganz außer Acht lassen und stellen mit Prinzessin Lillifee und die Seejungfrau eine App für Kinder vor.

Prinzessin Lillifee und die Seejungfrau 1 Prinzessin Lillifee und die Seejungfrau 3 Prinzessin Lillifee und die Seejungfrau 2 Prinzessin Lillifee und die Seejungfrau 4

Wie wäre es beispielsweise mit einer neuen App für Kinder? Heute sind die Mädchen an der Reihe, denn Prinzessin Lillifee und die Seejungfrau (App Store-Link) gibt es noch für einen kurzen Zeitraum zum Einführungspreis von nur 1,79 Euro. Später soll die Universal-App für iPhone und iPad mit 2,69 Euro etwas mehr kosten.

Wie der Vorgänger ist auch Prinzessin Lillifee und die Seejungfrau in drei Teile unterteilt: Es gibt eine Bildergeschichte, ein Malbuch und ein digitales Stickeralbum. Besonders gut umgesetzt ist die Bildergeschichte, immerhin wurde die Geschichte von der Stimme der Original-„Lillifee“-Hörbücher, Sissi Perlinger, eingesprochen.

Bereits hier zeigt sich, dass die App eher für Kinder im Alter von zwei bis fünf Jahren interessant ist: Die Geschichte wird lediglich vorgelesen, es gibt keine Möglichkeit den Text einzublenden und die Geschichte selbst zu lesen. Auch Eltern habe keine Chance, ihren Kindern die Geschichte vorzulesen und die enthaltene Stimme zu deaktivieren. Dafür gibt es aber zahlreiche Animationen und Geräusche, die man in einer kunterbunten und vor allem sehr rosanen Welt auslösen kann.

Im Malmodus kann man leider nicht selbst kreativ werden, hier geht es nur darum, fertige Motive mit dem Finger “freizurubbeln”. Mehr Spaß macht in Prinzessin Lillifee und die Seejungfrau auf jeden Fall der Sticker-Modus, in dem man 80 kleine Motive auf vier Hintergründen platzieren, rotieren und vergrößern kann, um am Ende ein lustiges Bild in der Foto-Bibliothek zu speichern.

Insgesamt bekommt man für 1,79 Euro aber genügend Umfang. Ein paar Einblicke in Prinzessin Lillifee und die Seejungfrau gibt es im folgenden Trailer zur App.

Trailer: Prinzessin Lillifee und die Seejungfrau

Der Artikel Kinderpause: Prinzessin Lillifee und die Seejungfrau erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 3.6.14

Produktivität

Useful Notes Useful Notes
Preis: 0,99 €
Dream-X Dream-X
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

WebDisk+ WebDisk+
Preis: Kostenlos

Foto & Video

FotoFantasy FotoFantasy
Preis: Kostenlos
Blend&Collage Blend&Collage
Preis: Kostenlos
AfterIt AfterIt
Preis: Kostenlos
iPiXiFi iPiXiFi
Preis: Kostenlos
Photo Website Photo Website
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Referenz

African Mammals African Mammals
Preis: Kostenlos

Bücher

Jetzt das WACOM Intuos Pen + Touch M für nur 149€

Wirtschaft

Lifestyle

Romantimatic Romantimatic
Preis: 1,79 €

Spiele

Drop The Chicken Drop The Chicken
Preis: 0,89 €
BLiP BLiP
Preis: 0,89 €
Little Skywire Little Skywire
Preis: Kostenlos
Monster Feed Monster Feed
Preis: Kostenlos
Ultimate Stick Fight Ultimate Stick Fight
Preis: Kostenlos
The Humanitos The Humanitos
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwicklungsumgebung 4D erhält 64-Bit-Unterstützung

Die Entwicklungs- und Datenbankumgebung 4D ist in der Version 14 R2 erschienen. Diese führt einen 64-Bit-ODBC-Treiber für OS X ein und bietet weitere Verbesserungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Toshiba Encore: Neues Windows-Tablet im Video-Test

Langsam kann auch Microsoft im hart umkämpfen Tablet-Markt Fuß fassen – wenn auch nur mit kleinen Schritten. Ein Beispiel dafür ist das Toshiba Encore. Das 8-Zoll-Tablet kommt mit vollwertigem Windows 8.1 und ist auch wegen seines Preises von rund 300 Euro interessant.Das Toshiba Encore verfügt über die Dimensionen 21,3 x 13,6 x 1,1 Zentimeter und wiegt 433 Gramm. Damit ist es dicker und deutlich schwerer als etwa das iPad mini, das nur 0,75 Zentimeter in der Höhe misst und 331 Gramm wiegt. Die schlanke Bauweise eines iPads oder Android-Tablets bekommen die Hersteller von Windows-Geräten ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 5,5-Zoll-Bildschirm: Apple soll angebliches Akkuproblem gelöst haben

Auf der gestrigen Keynote zur WWDC war zur Enttäuschung Vieler das iPhone 6 noch kein Thema. Doch das iPhone 6 in der 5,5-Zoll-Ausführung wird wohl erst Ende des Jahres oder Anfang 2015 kommen. Angebliche Akkuprobleme habe Apple mittlerweile gelöst. Nach dem Bericht einer chinesischen Webseite sei es Apple gelungen, die angeblichen Akkuprobleme des kommenden iPhone 6 mit 5,5-Zoll-Display zu lösen. Die chinesische Herstellerfirma Sunwoda Electronics werde 20 Millionen Akkus für das Gerät liefern. Unterstützt werden sie dabei von Apples bisherigem Batterielieferanten Dynapack, der ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flappy Golf: 20 neue Kurse & individuelle Bälle in den AppStore geflattert

Noodlecake Studios hat seiner witzigen Genremischung Flappy Golf (AppStore) das nächste Update verpasst. 20 neue Kurse gibt es zu erkunden. Außerdem könnt ihr nun im Spiel auch individuelle Golfbälle und Flugspuren verwenden. Diese können gegen die In-Game-Währung Eier, die im Spiel gesammelt werden können, eingetauscht werden. Zudem wurde der zuletzt via Update hinzugefügte Mehrspieler-Modus verbessert.

Flappy Golf (AppStore) ist eine spaßige Mischung aus dem Kultspiel Flappy Bird (AppStore) und Noodlecakes Super Stickman Golf 2 (AppStore). Aufgabe im Spiel ist es, einen Golfball mit Flügeln mit möglichst wenigen Taps (= Flügelschlägen) auf verschiedensten Kursen ins Loch flattern zu lassen.

Mehr Infos zum Gameplay gibt es hier. Der Download ist als werbefinanzierte Universal-App kostenlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite Betatest: Wie kann ich mich anmelden?

Gestern wurde auf der Worldwide Developers Conference (WWDC) das neue Betriebssystem von Apple OS X Yosemite vorgestellt. Dies steht nun als öffentlicher Betatest allen Nutzern zur Verfügung, wurde jedoch auf eine Teilnehmerzahl von einer Million begrenzt. Hier zeigen wir euch, wie die Anmeldung läuft. Vor der eigentlichen Veröffentlichung des neuen Betriebssystem OS X Yosemite im [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geschäft mit Apple TV wird immer mehr!

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Das Apple TV konnte sich laut letzten Angaben bis jetzt über 20 Millionen Mal in diesem Jahr verkaufen und dabei ist das Gerät schon fast 2 Jahre alt. Als ausschlaggebend für den Erfolg sehen viele Experten den Preis und die gute Zusammenarbeit zwischen iPhone, iPad und iPod touch. Auch die Vielfalt des Angebots ist nicht zu vernachlässigen. Somit hat sich Apple eine gute Basis aufgebaut, um das Apple TV zu einem lukrativen Produkt zu machen.

Es müsste aktualisiert werden
Viele Analysten sehen ein Potential von rund 100 Millionen Kunden, die Apple mit dem Apple TV ansprechend könnte, wenn es auch die nötigen Funktionen aufweisen würde. Ein eigener App-Store und die Möglichkeit kleine Spiele auf dem Apple TV zu spielen wäre schon ein großer Anreiz. Auch neue TV-Kanäle könnten dem Apple TV den nötigen Schwung verleihen, um sich wieder von der Konkurrenz abzuheben. Wichtigster Part für AppleTV wäre aber einheitlicher Content in allen Ländern und ein Streaming-Dienst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014 Keynote: TOP 10 Features die Apple nicht erwähnt hat

iOS 8

Die erste Nacht ist vergangen seitdem Apple seine neuen Betriebssysteme für iPhone, iPad und Mac vorgestellt hat. Und dafür haben die Jungs (insbesondere Craig Federighi) ziemlich lange gebraucht. Und dennoch fanden viele interessante Features keine Erwähnung, darum haben wir euch hier die spannendsten, nicht genannten Features aus iOS 8 und OS X Yosemite zusammengetragen.

iOS 8

  • Akkuleistung je nach App abmessbar
  • Panorama-Bilder auf dem iPad
  • Selbstauslöser (nach Zeit) in der Kamera App
  • Notizen App unterstützt formatierten Text
  • iBooks ist zukünftig vorinstalliert
  • Bücher können als Serie angezeigt werden
  • Viele Optimierungen für Siri (Shazam-Integration, “Hey Siri” rufen zum aktivieren und und und)
  • Wifi-Anrufe
  • FaceTime-Anrufe können pausiert werden
  • Tips App

Der Beitrag WWDC 2014 Keynote: TOP 10 Features die Apple nicht erwähnt hat erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-8-Kamera-App bringt neue Aufnahmemodi

Die Kameras von iPhone und iPad lernen mit Apples kommendem Mobilsystem neue Tricks, die Anwender und Entwickler zu schätzen wissen dürften. Sowohl Apples eigene Kamera-App als auch die Angebote von Drittherstellern werden tiefergreifende Möglichkeiten und neue, praktische Automatismen bieten.Apple Insider widmet sich dem Thema Kamera unter iOS 8 in einem kurzen, mit Screenshots durchsetzten Artikel. Das iPhone zum Beispiel verkauft sich nicht zuletzt wegen der Güte seiner Kamera und der damit einzufangenden Fotos. Ab diesem Herbst sollen neue Features auch auf den bereits verkauften ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Design Awards 2014: Dies sind die Gewinner (u.a. Threes! und Blek)

Die Keynote ist nur das Highlight der jährlichen Worldwide Developers Conference. Drumherum gibt es für Entwickler viele weitere Neuerungen und Erlebnisse. Es gibt über 100 technische Session und über 100 Hands-On-Labs. Mehr als 1.000 Apple Ingenieure sind vor Ort, um Entwickler bei ihren Projekten zu unterstützen und Ratschläge zur Optimierung von iOS- und OS X-Apps zu geben.

apple_design_awards_2014_winner

Darüberhinaus verleiht der Hersteller Jahr für Jahr die Apple Design Awards. Apple zeichnet Apps aus, die durch exzellente technische Umsetzung, Innovation und hervorragendes Design überzeugen. Auch in diesem Jahr hat Apple zu Beginn der WWDC die Gewinner ausgezeichnet. Folgende Apps können sich über eine Trophäe freuen

Die Gewinner nehmen nicht nur eine Trophäe mit nach Hause, sondern bekommen von Apple fast alle hauseigenen Produkte geschenkt, auch einen Mac Pro. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt Video der WWDC 2014-Keynote bereit

wwdc-2014-livestream-ankuendigungGestern Abend hat Apple die eröffnende Keynote zur World Wide Developers Conference 2014 über die Bühne gebracht und während dieser hat man wie bereits berichtet unter anderem OS X 10.10 und iOS 8 offiziell angekündigt. Wie im Vorfeld geschrieben, wurde das Event auch per Livestream übertragen und wer gestern Abend nicht die Zeit hatte, diesen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Waren Sie mit den Neuerungen der gestrigen Keynote zufrieden?

OS X Yosemite, iOS 8 und jede Menge Neuerungen für Entwickler - das waren die wichtigsten Themen der gestrigen WWDC-Keynote. Neue Hardware gab es - anders als auf den WWDC-Keynotes der letzten Jahre - nicht, Apple konzentrierte sich komplett auf den Software-Bereich und macht die WWDC zu dem, was sie eigentlich ist: Eine Entwicklermesse. Auf vielen Nachrichtenseiten ist daher zu lesen, Apple h ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: 35 neue Features auf einen Blick

Alle neuen Features von iOS 8 konnte Apple am Montag nicht vorstellen. Einige fanden nur Platz auf einer Tafel…

Hinter Craig Federighi konntet Ihr 35 Features auf einer Keynote-Folie lesen, auf die meist nicht näher eingegangen wurde. Das iDownloadBlog hat sich die Mühe gemacht, die 35 neuen Funktionen zusammenzutragen, die teilweise sehr interessant sind – und manchmal auch recht lustig klingen. Here we go…

35 Features in iOS 8

– Braille-Tastatur für direkte 6-Punkt-Braille-Eingabe für Sehbehinderte

– Die Apple-Stimme “Alex” als Hilfe für Nutzer mit Einschränkungen

– Eigene Tabs für Private Browsing in Safari

– Schnellerer Burst Modus in der Kamera

– Telefonieren über Wi-Fi

– Vektor-Landkarten für China

– Aufruf von Siri ohne Berühren des Geräts (“Hey, Siri”)

– iBooks direkt in iOS integriert

– Neue Wörterbücher für Russisch, Brasilianisches Portugiesisch, Thai und Türkisches Hindi

– City-Touren in Maps mit Fly-Overs

– Automatischer Nachtmodus in iBooks

– Focus und Belichtung in der Kamera-App getrennt regelbar

– Panorama-Fotos mit der iPad-Kamera

– RSS Feeds in geteilten Links

– Unterstützung für die Suchmaschine DuckDuckGo in Safari

– Besserer Zoom für Sehbehinderte

– Anzeige des Batterieverbrauchs pro App

– Notfallkarte

– Erinnerungen an Reisedaten

– iTunes-Einkauf durch Siri-Befehle

– 24 neue Sprachen für die Spracheingabe

– Rich-Text-Funktionen in Notizen

– Bücher in iBooks als Reihe anzeigen

– Verlassen des Gastzugangs durch Touch ID

– Besserer Geräte-Support für Hörhilfen

– Timer fürs Auslösen der Kamera

– Neue Tastaturen auf Indisch, Gälisch und Slowenisch

– Tipps-App mit Ratschlägen zur Bedienung von iOS

– Navigation in China

– Notizen-Bildschirm für Redner

– Shazam in Siri integriert

– Wartefunktion für FaceTime-Anrufe

– Mondkalender

– Wählbares Zeitlimit für den Gastzugang

– Apple-Karten systemweit in Apps verwendbar

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iOS 8 offiziell vor, Release folgt im Herbst dieses Jahres

ios-8-praesentationWie schon im vorherigen Beitrag geschrieben, fand gestern Abend die heiß ersehnte WWDC 2014-Keynote statt. Während dieser wurde nicht nur wie erwartet das neue OS X 10.10 vorgestellt sondern auch iOS 8, wobei es sich um das kommende Major-Update für iPhone, iPad und iPod Touch handelt. Auch in diesem Fall hat sich Apple eine Menge […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategiespiel “Braveland” mit neuem Survival-Modus & in deutscher Sprache

Knapp zwei Monate nach dem Release hat das klassische Strategiespiel Braveland (AppStore) kürzlich ein erstes Update erhalten. Dieses fügt dem Spiel einen neuen Survival-Modus sowie zwei neue Sprachen (Deutsch und Französisch) hinzu. Damit ist der Titel nun auch in deutscher Sprache spielbar. Abgerundet wird das Update von den obligatorischen Bugfixes und Verbesserungen.

Braveland StrategiespielWir haben euch die 2,69€ teure Universal-App zum Release in diesem Artikel vorgestellt. Das Spiel ist ein rundenbasiertes Strategiespiel, in dem du als Held dein Dorf vor einer fiesen Diebesbande schützen musst. Dafür gruppierst du im Laufe des Spieles einige Wegbegleiter um dich herum, die du dann in besagt rundenbasierten Kämpfen gegen allerhand Schergen und andere Feinde anführst.

Solider Genrevertreter, der auch im AppStore mit durchschnittlich 4,5 Sternen gut ankommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Beta: Nutzer berichten von Problemen mit iMessages und WhatsApp

Die iOS 8 Beta ist noch nicht einmal 24 Stunden alt, schon rauschen die ersten Problemmeldungen herein. Leserberichten zufolge scheint Apples jüngste iOS Beta Probleme beim empfangen von iMessages Nachrichten zu verursachen. Desweiteren können Ungereimtheiten mit dem WhatsApp Messenger beobachtet werden. Es dürfte noch weitere Fehler geben, die nach und nach erst ausgemerzt werden. Einige Entwickler nehmen daher zunächst wieder Abstand von der aktuellen und ersten iOS 8 Beta und warten auf kommende und fehlerfreiere Versionen.

iOS 8 Beta Fehler

WhatsApp

Wer die aktuelle iOS 8 Beta nutzt, der wird recht schnell feststellen, dass WhatsApp nahezu nutzlos ist, da die App nach dem Start gleich wieder abstürzt. Ein Lösungsweg ist, alle Konversationen über “Bearbeiten” und “Alle löschen” zu bereinigen und die App neu zu starten. Danach müsste die Kommunikation mit den Kontakten wieder reibungslos über die Bühne gehen.

iMessages

Auch mit den iMessages scheint sich die iOS 8 Beta schwer zu tun. So berichtet uns Daniel von einer iMessage, die heute Morgen zwar ankam aber nicht angezeigt wurde. Der Signalton ertönte aber es wurde kein Inhalt angezeigt. Daniel berichtet weiter:”Also eingehende Nachrichten werden mir zwar kurz in dem neuen Pop-Up angezeigt, aber im Verlauf sind diese nicht zu sehen. Das ist echt mies.” Apple scheint also noch einige Fehler ausmerzen zu müssen. Habt ihr bereits ähnliche Bugs feststelle können?

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Veranstaltung: Aufbruch in ein neues «Content Universe»

Ob Sachbuch, Magazine, Zeitungen, Geschäftsberichte, Imagebroschüren, Lehrmittel, Nachschlagewerke, Verkaufsliteratur, Präsentationen, Ausstellungskataloge, klassische Literatur oder umfassendes Corporate Publishing – jede traditionelle Publikationsform sieht sich einem rasanten Wandel durch Digitalisierung und Mobilität von Inhalten ausgesetzt. In dieser Zeit des Umbruchs ist Phantasie der beste Ratgeber. Denn der Phantasie sind innerhalb des Mediums kaum Grenzen gesetzt.

An der inspirierenden Lage direkt am See in Zürich-Wollishofen laden deshalb DOCMINE, Pionier im Bereich von interaktiven Videobooks, und die Topix AG, führender Anbieter von IT-Lösungen für die Medienproduktion, in einer dreiteiligen Veranstaltungsreihe zu einem Gedankenaustausch über die Zukunft des digitalen Publizierens.

Seminar 1 «Creation of Mobile Content» am Mittwoch, 25. Juni 2014
Seminar 2 «Distribution of Mobile Content» am Donnerstag, 21. August 2014
Seminar 3 «Marketing of Mobile Content» am Donnerstag, 23. Oktober 2014

Die Anzahl Plätze ist beschränkt. Es gilt die Reihenfolge der Anmeldung

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Activity Timer – Pomodoro Edition

Die Pomodoro-Technik ist in aller Munde und “Activity Timer – Pomodoro Edition” unterstützt sie auf einfach Art und Weise.

Der Timer ordnet sich unter und integriert sich harmonisch in die OS X Statusbar. Es können beliebig viele Aktivitäten erstellt werden. Eine Aktivität hat eine bestimmte Dauer, die in Minuten angegeben wird. Diese Minuten verteilen sich dann über eine bestimmte Anzahl von Pomodoro-Zeiteinheiten, wobei jedes Pomodoro 25 Minuten lang ist.

Zwischen den Pomodori werden kurze und lange Pausen integriert, wobei die langen Pausen immer nach 4 vollendeten Pomodori eingelegt werden.

Die Länge der Pausen kann konfiguriert werden. Kurze Pause sind zwischen 3-5 Minuten und die lange Pause zwischen 15-30 Minuten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple nimmt Aktiensplit vor

Apple hat am gestrigen Montag den im April angekündigten Aktiensplit durchgeführt. Anleger, die am 02.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Glass setzt auf stylishes Design

Googles innovative Datenbrille soll nun in der breiten Allgemeinheit Anklang finden. Um Google Glass schmackhaft für jedermann zu machen, setzt Google nun auf trendige Designs! Damit das Unterfangen auch Erfolg verspricht, verpflichtete man die amerikanische Modeschöpferin Diane von Furstenberg.  Die Kollektion der 67-jährigen Designikone soll am 23. Juni, also noch in diesem Monat, in den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diese Extra-Tastaturen kommen aufs iPhone

tastenMit dem Start von iOS 8 im Herbst wird Apple erstmals in der Geschichte des iPhones die Installation von tiefgreifenden System-Modifikationen erlauben. Der erste Schritt in die richtige Richtung: Alternative Tastaturen. So soll sich Apples mobiles Betriebssystem nicht nur um Tastaturen in unterschiedlichen Sprachen erweitern [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Nano SIM auf Micro SIM auf Standard SIM Adapter

iGadget-Tipp: Nano SIM auf Micro SIM auf Standard SIM Adapter ab 1.00 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mit diesem Set seid Ihr auf alle Eventualitäten vorbereitet...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Craig Federighi: Das ist der neue Apple-Star

Craig Federighi ist seit Langem einer von Apples Top-Leuten, flog jedoch jahrelang eher unter dem Radar. Zuletzt durfte er immer mehr Bühnenzeit beanspruchen und gilt vielen als der neue Star in Apples Reihen – seine Star-Ambitionen stellte er aktuell wieder im Rahmen der WWDC-Keynote unter Beweis.Stationen einer KarriereSteve Jobs lernte Federighi bereits zu NeXT-Zeiten kennen. Dort war der Mittvierziger maßgeblich an der Entwicklung des Enterprise Objects Framework (EOF) beteiligt. EOF wurde als Teil der NeXT-Kernstrategie benötigt. Denn mit WebObjects hatte NeXT ein Produkt, das es ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 bringt Upgrade für Touch ID

Auf der gestrigen Worldwide Developers Conference (WWDC) Keynote wurde wie erwartet nicht das neue iPhone 6 oder gar die iWatch präsentiert. Doch dafür können sich die Neuerungen im iOS 8-Bereich allemal sehen lassen. Und im Rahmen dessen hat auch das Touch ID sein angekündigtes Upgrade für das iPhone 5s erhalten. Wem bisher das Entsperren des [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Design-Awards: Diese Apps haben gewonnen (Liste)

Wie üblich folgt der Eröffnungs-Keynote die traditionelle Verleihung des Apple Design Awards. Der Preis garantiert den Apps, die sich durch besonderes Design, Innovation oder bemerkenswerte Technologie auszeichnen, damit eine langfristige mediale Aufmerksamkeit. Gerade Spielidee und Umsetzung standen dieses Mal im Vordergrund.

Dieses Jahr durften sich folgende Anwendungen freuen:

In der iOS-Sparte

Threes!
Preis: 1,79 €

Blek
Preis: 2,69 €

DEVICE 6
Preis: 3,59 €

Yahoo News Digest
Preis: Kostenlos


Leo's Fortune
Preis: 2,69 €

Sky Guide – Sternenkarte
Preis: 1,79 €

Monument Valley
Preis: 3,59 €

Für den Mac

Cinemagraph Pro
Preis: 21,99 €

Day One – Tagebuch
Preis: 8,99 €

Allen Apps schreiben wir eine absolute Download-Empfehlung zu, teilweise hatten wir sie euch im Rahmen des AppSalates oder Wochenendtipps ohnehin schon ans Herz gelegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: Keynote in 10 Minuten, Craig-Federighi-Musical, Wallpapers

headerFür alle, denen die satten 2 Stunden der gestrigen WWDC-Keynote zuviel des Guten sind, gibt es das Ganze jetzt auch in kompakt: Das Youtube-Video Apple's WWDC 2014 Keynote in 10 Minutes komprimiert die Masse an Ankündigungen rund um OS X und iOS auf gerade mal 600 Sekunden. Eine Keynote-Nachbereitung mit ausgesprochen hohem Unterhaltungswert hat Jonathan Mann [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Xcode 6 gibt neue Hinweise auf mehrere Displaygrößen

Nicht erst seit gestern kursieren die hartnäckigen Gerüchte, dass Apple in diesem Jahr das neue iPhone 6 mit zwei verschiedenen Displaygrößen präsentieren wird. Neben einem 4,7 Zoll-Modell wird auch mit einem 5,5 Zoll iPhone 6 gerechnet. Das es wirklich so kommen wird, belegen nun auch neueste Hinweise im Xcode 6. Mit dem Xcode bietet Apple [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verschwommene Bilder zeigen angeblich OS X 10.10

Nur wenige Stunden vor der WWDC-Keynote sind auf Reddit verschwommene Bilder aufgetaucht, die angeblich OS X 10.10 zeigen und mittlerweile wieder gelöscht wurden. MacRumors berichtet, dass sie näher nachgeforscht haben und tatsächlich möglich sei, dass es sich um echte Aufnahmen des kommenden Betriebssystems handle....

Verschwommene Bilder zeigen angeblich OS X 10.10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telefonieren im WLAN und mehr: 8 fantastische neue iOS-8-Funktionen

Obwohl Apples gestrige WWDC-Keynote ausschließlich iOS 8 und OS X Yosemite gewidmet war, konnten wie üblich nur die Highlights der Systeme besprochen werden. Weitere Ankündigungen wurden hellgrau auf dunkelgrau im Telegrammstil versteckt. Zum Beispiel begrüßt T-Mobile die iPhone-Kunden in der Welt der WiFi-Telefonie.9to5Mac hat die 31 in der Präsentations-Folie beworbenen Funktionen thematisch sortiert, um Ordnung in die Wortwolke zu bringen. Da die aufgelisteten Features gestern eben nicht erläutert wurden, bleiben sie teilweise zur Interpretation offen. Andere Punkte wiederum sind ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Öffentlicher Betatest mit begrenzter Teilnehmerzahl - so melden Sie sich an!

Das gestern von Apple auf der WWDC angekündigte neue Betriebssystem OS X Yosemite steht als öffentlicher Betatest bald allen Nutzern zur Verfügung. Allerdings mit einer auf eine Million begrenzten Teilnehmerzahl. Wer mitmachen will, meldet sich so an. Bevor im Herbst das neue OS X Yosemite veröffentlicht wird, gibt Apple vielen Nutzern in einem öffentlichen Betatest Gelegenheit, das neue Betriebssystem zu testen.Die Anmeldung für die erste eine Million User erfolgt über eine AppleSeed-Webseite. Der Anmeldevorgang für die Teilnahme am Betatest ist simpel. Im ersten Schritt fordert Apple ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Hey Siri“: So funktioniert das Hotword in iOS 8 (Video)

Erfreulicherweise ist Apple im Rahmen der iOS 8 Vorstellung auch auf Siri eingegangen. Der digitale Sprachassistent, der vor ein paar Jahren mit dem iPhone 4S eingeführt wurde und mittlerweile mit allen aktuellen iOS-Geräten funktioniert, hat neue Funktionen und Möglichkeiten erhalten.

hey_siri

Zum einen reagiert Siri mit iOS 8 auf das Hotword „Hey Siri“ und zum anderen wurde die Shazam-Musikerkennung implementiert. Um das Hotwort „Hey Siri“ nutzen zu können, müsst ihr zunächst Siri in den Einstellungen aktivieren (Einstellungen -> Allgemein -> Siri) und anschließend die Sprachaktivierung einschalten.

„Bei externer Stromversorgung können sie Siri aktivieren, ohne die Home-Taste zu drücken, indem Sie einfach „Hey, Siri“ sagen.“

Mit anderen Worten: Das iOS 8 Hotword für Siri funktioniert nur, wenn das iOS-Gerät mit Strom versorgt wird. In erster Linie denken wir hierbei an CarPlay und die Interaktion mit dem iPhone, wenn ihr während der Fahrt mit Siri sprechen möchtet. Das eingebundene Video haben wir genutzt, um euch gleichzeitig die neue Shazam-Musikerkennung von Siri zu zeigen.

In unserem Fall haben wir Siri gefragt, welcher Song gerade im Radio läuft. Das Lied wurde ohne Probleme erkannt und anschließend bot uns Siri einen Link in den iTunes Store an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Web-Browser Opera

Der Web-Browser Opera liegt seit heute in der Version 22 (43,7 MB, mehrsprachig) vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto-Buch zeigt Steve Jobs’ Neuanfang bei NeXT

Steve Jobs stand vor den Trümmern seiner bis dahin so erfolgreichen Karriere. 1985 schied er nach einem Kompetenzgerangel mit dem damaligen Apple-CEO John Sculley aus dem Unternehmen aus, das er selbst mitbegründet hatte und und musste einen beruflichen Neuanfang wagen. Er entschied sich dazu, mit NeXT Computer auf kompromisslose Workstation-Hardware im eleganten Würfel-Design zu setzen. Für J ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Mobilsystem iOS auf über 800 Millionen Geräten

Apple und Samsung

Apple-Chef Tim Cook hat einige neue Zahlen zur Verbreitung des Mobilbetriebssystems genannt – und Seitenhiebe gegen Android ausgeteilt. Auch zum Mac gab es frische Daten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos: iPhoto-Nachfolger für den Mac kommt Anfang 2015

iconMit der Präsentation von iOS 8 hat Apple für den Herbst umfassende Erweiterungen im Bereich der Bildbearbeitung und -verwaltung auf iOS-Geräten vorgestellt. Mac-Nutzer müssen ein wenig länger warten, bis ein entsprechendes Update den Funktionsumfang von iPhoto erweitert. Die Neuerungen sollen noch nicht im Herbst mit OS X Yosemite ausgeliefert, sondern im [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 und OS X 10.10: Apple nennt kompatible Geräte

Der Mac- und iPhone-Hersteller hat sich zur Hardware geäußert, auf der die neuen Betriebssysteme laufen. Einige Geräte müssen draußen bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

McWorld und McShark stehen vor Insolvenz

McShark

Der größte Apple-Retail-Seller in Österreich steht nun vor der Insolvenz und offenbar es gibt nicht mehr viel Hoffnung, dass das Ruder herumgerissen werden kann. Laut neuesten Informationen wird der Insolvenzantrag in den nächsten zwei Wochen gestellt werden müssen, um die letzten Gelder des Unternehmens zu retten. McShark wurde vor gut 2 Jahren von McWorld übernommen und man blickte mit einer guten Geschäftsführung in eine rosige Zukunft. Leider ging der Plan nicht auf und die Partner ließen von den Unternehmen ab. Nun haben sich Außenstände von 5 bis 7 Millionen Euro angehäuft, die nicht gedeckt werden können.

Wie es im Moment aussieht, werden die Filialen von unterschiedlichen Unternehmen übernommen, um die Standorte weiter zu erhalten. Dennoch wird es wahrscheinlich keinen großen Retail-Seller von Apple-Geräten und Zubehör in Österreich mehr geben und man muss auf die großen Ketten wie MediaMarkt oder Saturn zurückgreifen. Somit dürfte auch der Weg für einen Apple Store in Wien geebnet worden sein, da Apple hier sicherlich nicht Marktanteil verlieren möchte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Design Awards 2014: Gewinner stehen fest

Apple hat auf der WWDC 2014 in San Francisco die Gewinner der diesjährigen Apple Design Awards für herausragende OS-X- und iOS-Software bekannt gegeben. Die Vergabe der Apple Design Awards auf der Entwicklerkonferenz WWDC hat Tradition.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intelligenter Übersetzer: Text- und Sprachübersetzungen in über 40 Sprachen, inklusive Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Chinesisch, Portugiesisch, Russisch

Intelligenter Übersetzer ist eine großartige App, mit der Sie Ihre Texte oder Ihre Sprache in mehr als 40 Sprachen übersetzen können.

HAUPTMERKMALE

• Geben Sie Ihren Text schriftlich oder mündlich ein.
• Hören Sie, wie Ihnen Ihre Übersetzung laut vorgelesen wird.
• Übersetzen Sie Ihren Text in über 40 Sprachen.
• Versenden Sie Ihre übersetzten Texte als E-Mail oder SMS.
• Geben Sie Ihren Text oder Ihre Übersetzung in sozialen Netzwerken frei.
• Kopieren Sie sie in eine andere App.
• Drucken Sie sie mittels eines WiFi-Druckers.

UNTERSTÜTZTE SPRACHEN

• Spracherkennungs-Support
العربية, English (Australia), English (UK), English (US), Español (España), Español (México), Bahasa indonesia, Bahasa melayu, čeština, Dansk, Deutsch, français (Canada), français (France), italiano, Magyar, Nederlands, Norsk, Polski, Português, Português brasileiro, Pyccĸий, Română, suomi, Svenska, Tϋrkçe, Ελληνικά, 한국어, 中文(中国), 中文(臺灣), 廣東話, 日本語.

• Übersetzungs-Support
Arabisch, Baskisch, Katalanisch, Chinesisch, Chinesisch (traditionell), Tschechisch, Dänisch, Niederländisch, Englisch, Filipino, Finnisch, Französisch, Deutsch, Griechisch, Hindi, Ungarisch, Indonesisch, Irisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Lettisch, Litauisch, Malaiisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Schwedisch, Tamilisch, Telugu, Thailändisch, Türkisch, Ukrainisch, Urdu, Vietnamesisch, Walisisch.

Intelligenter Übersetzer benötigt Wi-Fi oder eine 3G-Verbindung.

- Reisen Sie ins Ausland?
- Müssen Sie sich mit jemandem verständigen, der Ihre Sprache nicht spricht?
- Ist es Ihnen wichtig, dass Sie Ihre Ideen in einer anderen Sprache teilen können?

Wenn Sie diese Fragen mit Ja beantworten, dann ist Intelligenter Übersetzer auf jeden Fall etwas für Sie. Holen Sie sich jetzt Ihre Ausfertigung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Suchtspiel “Threes!”: deutsche Sprache, Querformat und mehr

Eben haben wir noch zum Gewinn des Apple Design Awards 2014 gratuliert, nun ist das Zahlenpuzzle Threes! (AppStore) schon wieder in den Schlagzeilen. Denn der Chartstürmer hat am gestrigen Montag passend zum Beginn der WWDC auch ein umfangreiches Update erhalten.

Version 1.1 bringt diverse Neuerungen mit sich. So könnt ihr das Spiel neben Englisch nun auch in 13 weiteren Sprachen spielen, darunter natürlich auch Deutsch. Es gibt einen neuen Querformat-Modus, der allen Tablet-Besitzern Zugute kommt. Außerdem hat der Entwickler die Ladezeiten der App optimiert und eine Option integriert, um den Spielfortschritt und damit alle Punktestände zu löschen.

Threes! ZahlenpuzzleWer Threes! (AppStore) noch nicht aus dem AppStore geladen hat, kann dies für 1,79€ tun. Wir müssen aber eine kleine Warnung aussprechen, denn der Titel hat absolute Suchtgefahr. Einmal vom Virus infiziert, ist es wahrlich schwer, das Gerät wieder aus der Hand zu legen…

Und wer vor dem Download noch ein paar Infos sucht, weil er von dem Sliding-Puzzle Threes! (AppStore), in dem es um das geschickte Kombinieren von Zahlen geht, noch nichts gehört hat, der wird hier fündig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite vorgestellt, finaler Release für Herbst 2014 geplant

screenshot-os-x-yosemiteGestern Abend hat Apple im Rahmen der Eröffnungskeynote zur World Wide Developers Conference 2014 das neue OS X 10.10 Yosemite präsentiert. Das kommende Update für Mac-Devices bietet, wie wir dadurch nun wissen, ein neues Design der Benutzeroberfläche sowie einige neue Funktionen, die sich auf die nahtlosere Integration zwischen Mac- und iOS-Geräten konzentrieren, ein neues Cloud-Speichersystem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktion: 75 Prozent Rabatt auf «Writer Pro» für iPhone und iPad

Während der WWDC bietet iA die Schreib-App «Writer Pro» mit einem Rabatt von 75 Prozent im iOS App Store an. Statt 20 Franken kostet das App nur noch 5 Franken.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Versteckte Funktionen und neue Features

Auf der WWDC Keynote hat Apple einige neue Features von iOS 8 gezeigt. Doch die zwei Stunden lange Präsentation reichte bei weitem nicht aus, um alles zu zeigen. Wir zeigen euch einige versteckte Funktionen aus iOS 8.

iOS 8 versteckte Funktionen

Im Herbst wird Apple iOS 8 offiziell auf iPhone, iPod touch und iPad bringen. Auf der Präsentation am 2. Juni hat die Truppe rund um Craigh Federighi bereits einige Features gezeigt, doch in iOS 8 sind zahlreiche verstecke Funktionen enthalten. Wir haben uns bereits im neuen mobilen Betriebssystem umgesehen und einige der zahlreiche kleinen Tricks für euch ausfindig gemacht.

Ziemlich praktisch ist zum Beispiel die neue Anzeige des Batterieverbrauchs. Sobald das iPhone oder iPad nicht an den Strom angeschlossen ist, kann iOS 8 messen, welche Apps prozentual gesehen die meiste Energie verbrauchen. So kann man Akkufresser schnell ausfindig machen.

Auch die Kamera-App hat einige neue versteckte Funktionen erhalten. Die wichtigsten Tipps & Tricks in iOS 8: Fokus und Belichtung lassen sich nun unabhängig voneinander einstellen. Zudem kann man am oberen Bildschirmrand einen Selbstauslöser auf drei oder zehn Sekunden stellen. Als neue Aufnahme-Funktion gibt es in iOS 8 auf dem iPad den vom iPhone bekannten Panorama-Modus, ebenso steht eine Möglichkeit für Time-Lape-Aufnahmen zur Auswahl.

Versteckte Funktionen im neuen iOS 8

iOS 8 Kamera iOS 8 Batterieverbrauch iOS 8 DuckDuckGo iOS 8 Siri Shazam

Auch Siri hat einige Sachen gelernt, die Apple auf der iOS 8 Keynote noch versteckt hat. Neben dem kurz gezeigten Befehl “Hey, Siri”, mit dem man Siri ohne Knopfdruck aktivieren kann, wenn das iPhone oder iPad gerade geladen wird, kennt sich die Spracherkennung nun auch mit Musik aus. Spielt man ihr ein Lied vor, erkennt sie es automatisch. Hier setzt Apple die Shazam-Technologie ein. Gleichzeitig kann man Siri direkt dafür verwenden, um Einkäufe im iTunes Store zu tätigen.

In den nächsten Wochen und Monaten wird Apple mit den kommenden Beta-Versionen vermutlich immer mehr verstecke Funktionen und neue Features für iOS 8 freischalten. Anhand dieser Informationen werden wir die Liste im Anschluss mit immer mehr Details füllen können.

Letzte Aktualisierung: 4. Juni (kursiv gedruckt)

Neue Features in Safari für iOS 8

  • privates Surfen in separaten Tabs
  • RSS-Feeds in geteilten Links
  • DuckDuckGo als Suchmaschine

Tipps & Tricks für die Kamera-App

  • Fokus und Belichtung in Kamera-App separat einstellbar
  • Panorama-Fotos auf dem iPad
  • Selbstauslöser mit 3 oder 10 Sekunden
  • Verbesserter Zoom per Accessibility
  • Instant-Serienfotos
  • Time-Lapse Zeitraffer-Aufnahmen

Versteckte Funktionen für Siri

  • iTunes Inhalte mit Siri kaufen
  • automatischer “Hey, Siri” Befehl
  • Musikerkennung mit Siri

Anrufe mit iOS 8

  • FaceTime Anrufe zurückstellen
  • Anrufe per Wi-Fi statt Mobilfunk

Neue Funktionen für Reisen

  • Flyover City-Touren
  • Benachrichtigungen für Reisedauer

Weitere versteckte Neuerungen in iOS 8

  • ortsabhängige Apps im Lockscreen
  • automatischer Nachtmodus in iBooks
  • Batterieverbrauch per App
  • persönliche Notfallkarte
  • Tipps Applikation
  • Mondkalender
  • Nachrichten nach 30 Tagen / 1 Jahr löschen

Das neue iOS 8 im Video

Direkt-Link zum Hands-On-Video von iOS 8 Beta 1

Der Artikel iOS 8: Versteckte Funktionen und neue Features erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Bitcoin-Apps zugelassen, wenn Gesetze eingehalten werden

Apple hat den Standpunkt gegenüber Bitcoin-Apps mit einer Aktualisierung der App Store Review Guidelines klarer herausgestellt. Demnach sind Bitcoin-Apps grundsätzlich erlaubt, jedoch müssen in allen Märkten, in denen die Apps erhältlich sind, auch geltende Gesetze eingehalten werden. In den USA müssen beispielsweise Zahlungsdienstleister virtueller Währungen seit Frühjahr 2013 Melde- und Buch ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

33 iOS 8-Funktionen, über die Apple gestern nicht gesprochen hat

ios8-folieObwohl sich Apple gestern rekordverdächtige 120 Minuten Zeit gelassen hat um OS X Yosemite und iOS 8 ausführlich vorzustellen, sind dennoch zahlreiche Neuerungen der achten mobilen Betriebssystem-Generation unter den Tisch gefallen. Um nichts zu verpassen, habt ihr als aufmerksame Zuschauer der Keynote euren Video-Mitschnitt wahrscheinlich bei Minute 80 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Designer Award: Apple kürt beste Apps [LISTE]

Traditionell kürt Apple im Rahmen der WWDC die Apps, die mit dem besten Design überraschen konnten.

Auch in diesem Jahr ist die Liste der gekürten Apps eine Erwähnung wert. Wir würden sie quasi vollständig unterschreiben. Unser Top-Favorit unter den Preisträgern ist übrigens das überragende Experimental-Spiel Monument Valley, jetzt schon ein Kandidat für die generell beste App 2014. Hier die Übersicht der von Apple ausgezeichneten Apps:

Kategorie Studenten:

PanoPerfect PanoPerfect
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 3.4 MB)
PanoPerfect for iPad PanoPerfect for iPad
Keine Bewertungen
Gratis (iPad, 3.4 MB)
Teachley: Addimal Adventure
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 123 MB)

Kategorie iOS:

Threes! Threes!
(1578)
1,79 € (uni, 47 MB)
Blek Blek
(1057)
2,69 € (uni, 27 MB)
DEVICE 6 DEVICE 6
(46)
3,59 € (uni, 131 MB)
Yahoo News Digest Yahoo News Digest
(37)
Gratis (iPhone, 18 MB)
Storehouse - Visual Storytelling Storehouse - Visual Storytelling
(35)
Gratis (iPad, 24 MB)
Leo Leo's Fortune
(311)
2,69 € (uni, 93 MB)
Monument Valley Monument Valley
(773)
3,59 € (uni, 140 MB)
Sky Guide – Sternenkarte Sky Guide – Sternenkarte
(712)
1,79 € (uni, 99 MB)

Kategorie Mac:

Cinemagraph Pro Cinemagraph Pro
(26)
21,99 € (5.7 MB)

Day One – Tagebuch Day One – Tagebuch
(833)
8,99 € (12 MB)

 

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014 Video: „Apps We Can´t Live Without“

wwdc14_video

Genau wie im vergangenen Jahr, hat Apple auch zu Beginn der diesjährigen Worldwide Developers Conference ein Video gezeigt, um seine Entwicklergemeinde einzustimmen. Noch bevor Apple CEO Tim Cook auf die Bühne trat, zeigt Apple das Video „Apps We Can´t Live Without“.

Das knapp 5-minütige Video ist als Dankeschön für alle Entwickler gedacht. Es zeigt, wie Entwickler mit ihren Apps das Leben von vielen Millionen Menschen Tag für Tag erleichtern. Mit iOS 8 platziert Apple über 4.000 Entwicklerschnittstellen. Ab Herbst, wenn Apple die finale Version von iOS 8 freigibt, werden wir viele neue Apps und viele neue Möglichkeiten erleben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Beta: WhatsApp macht Probleme

.. was zu erwarten war. In einer Vorabversion einer neuen Software muss man damit rechnen, dass einige Apps oder Funktionen noch nicht laufen. Dafür gibt es immerhin die Beta-Zeit. Dennoch ist es für die zahlreichen Tester, die uns heute kontaktiert haben, ärgerlich, wenn ausgerechnet WhatsApp der ausgiebigen Beta-Phase den Riegel vorschiebt.

Zwar kann die App noch gestartet werden, beim Klick auf die einzelnen Konversationen und Gruppen-Chats macht das System dem Nutzer allerdings einen gewaltigen Strich durch die Rechnung und stürzt ab.

Doch es gibt Hilfe: Leser Philipp hat uns direkt mit einer Lösung versorgt. Sie ist ganz einfach: Alle Konversationen über “Bearbeiten” -> “Alle löschen” einfach entfernen und dann die App neustarten. Anschließend könnt ihr eure Kontakte wieder anschreiben. Fertig.

Apropos WhatsApp, da war ja was gestern auf der Keynote. Gründer Jan Kuom lässt in einem neuen Tweet verlauten, er fühle sich geschmeichelt, dass der iKonzern die Funktionen des Services in iOS 8 übernommen habe. Sprachnachrichten, Standort senden, Umgang mit Gruppenchats, Stummschaltfunktion für einzelne Konferenzen und mehr. Doch: WhatsApp war nicht die erste App, die so etwas eingeführt hat. Blackberry beispielsweise hat derartige Features schon weit vor dem Dienst eingeführt, wie Sascha Ostermeier im Blog berichtet. Interessant.

Die Nachrichten-App in iOS 8

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC-Keynote: Apple veröffentlicht Video als Stream und Download

Wer sich die gestrige Präsentation mit iOS 8 und OS X 10.10 noch einmal ansehen möchte, kann dies nun tun. Auch Apple.com wurde mit weiteren Informationen aktualisiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Herzlichen Glückwunsch: Die Gewinner des “Apple Design Awards 2014” stehen fest

Im Anschluss an die gestrige Keynote hat Apple die diesjährigen “Apple Design Awards 2014” an ausgewählte, optisch besondere Apps vergeben. Unter den zwölf Preisträgern sind gleich fünf Spiele zu finden…

-i13709-Monument Valley (AppStore): Dieser Titel hat die Auszeichnung wahrlich verdient. Wir haben euch das wunderschöne und voller optischer Täuschungen steckende Puzzle in diesem Artikel vorgestellt und waren nicht nur vom Gameplay, sondern auch der Optik mehr als angetan. Die Begeisterung für die 3,59€ teure Universal-App teilen wir mit Apple und den Usern, die im AppStore im Schnitt 4,5 Sterne vergeben.-gki13709-

-i13500- Threes! (AppStore): Minimalistisches Design und Gameplay mit hochgradiger Suchtgefahr – das ist das Zahlenpuzzle Threes! (AppStore). Auch diese 1,79€ teure Universal-App, bei der Zahlen geschickt auf einem Spielfeld kombiniert werden müssen, kommt im AppStore auf gute 4,5 Sterne und hat, wie ihr in unserer App-Vorstellung nachlesen könnt, den Titel und euren Download mehr als verdient.-gki13500-

-i13757- Leo’s Fortune (AppStore): Erst vor gut einem Monat hat es das Plattform-Abenteuer Leo’s Fortune (AppStore) in den AppStore geschafft. Und wurde nun ebenfalls mit dem begehrten Apple-Preis ausgezeichnet. Vollkommen zurecht, wie ein Blick in die wunderschöne Optik des Titels zeigt, in dem du mit dem kleinen Leo durch 24 Level läufst und hüpfst. Der Download kostet als Universal-App 4,49€, weitere Infos gibt es hier.-gki13757-

-i13261- Blek (AppStore): Simples, elegantes Design und spaßiges, forderndes Gameplay verbindet auch Blek (AppStore). Das von uns in diesem Artikel vorgestellte Line-Drawing-Puzzle konnte auch uns überzeugen, so dass wir den 2,69€ teuren Download zweifelsohne empfehlen können.-gki13261-

-i12786- DEVICE 6 (AppStore): Last, but not least hat Simogo mit Device 6 (AppStore) den Titel verdient – weil der Titel einfach außergewöhnlich ist. Leider gibt es den surrealen Thriller mit kleinen Puzzles nur in englischer Sprache, der Download kostet 3,59€.-gki12786-

Alle weiteren Preisträger gibt es auf dieser Seite. Auch wir möchten an dieser Stelle allen Gewinnern gratulieren und hoffen, auch in der Zukunft viele weitere Spiele und Apps in dieser außergewöhnlichen Qualität im AppStore begrüßen zu dürfen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Video und alle Neuerungen im Überblick

iOS 8 ist ab Herbst für viele Geräte kostenlos verfügbar.

Apple hat gestern im Rahmen der WWDC – iOS 8 vorgestellt, die bedeutendste Version seit Start des App Store, die Nutzern unglaubliche neue Funktionen und Entwicklern die Werkzeuge zum Erstellen von erstaunlichen neuen Apps an die Hand gibt. iOS 8 bietet eine einfachere, schnellere und intuitivere Nutzererfahrung, darunter iCloud Fotomediathek, die es ermöglicht Fotos und Videos einfacher über die Geräte eines Nutzers hinweg zu genießen; neue Nachrichten-Funktionen, um auf einfache Art und Weise Sprache, Videos oder Fotos mit nur einem Wisch zu teilen; und eine vollständig neue App für Gesundheits- und Fitnessdaten, die einen klaren Überblick der Gesundheits- und Fitnessdaten an einem Ort bietet. iOS 8 beinhaltet außerdem vorausschauende Worterkennung für die QuickType-Tastatur von Apple; Familienfreigabe, der einfachste Weg Einkäufe, Fotos und Kalender innerhalb eines Haushalts zu teilen; und iCloud Drive, sodass man Dateien speichern und von überall darauf zugreifen kann.

ios 8 download

In iOS 8 ermöglichen die Fotos-App und iCloud Fotomediathek Zugang zu allen Fotos und Videos zu jeder Zeit an jedem Ort. Die Fotos eines Nutzers sind leicht zu finden und einheitlich über alle aktivierten Geräte eines Anwenders organisiert. Mit der Fotos-App kann man schnell Belichtung und Farbe optimieren oder auf individuelle Werkzeuge zugreifen, um einen tiefergreifenden Feinschliff vorzunehmen. Über iCloud Fotomediathek werden sämtliche Anpassungen und Effekte automatisch auf allen Geräten eines Nutzers aktualisiert.

Unterhaltungen in Nachrichten werden mit der Möglichkeit mittels eines einzigen Wischs zu kommunizieren noch intensiver. Tap to Talk ermöglicht das Teilen von Sprache und die selbe einfache Geste funktioniert für das Teilen von Videos und Fotos innerhalb von Nachrichten. Gruppennachrichten bietet nun die Möglichkeit Kontakte hinzuzufügen oder zu entfernen, eine Unterhaltung zu verlassen sowie die Option nicht gestört zu werden. Nutzer können kinderleicht sämtliche Fotos und Videos innerhalb einer Unterhaltung durchstöbern und mehrere Fotos und Videos gleichzeitig teilen. Man hat die Möglichkeit seinen aktuellen Aufenthaltsort aus Nachrichten heraus für eine Stunde, einen Tag oder länger zu teilen.

Das neue vorausschauende Schreiben für die QuickType-Tastatur von Apple ist smarter und personalisierter und berücksichtigt auf intelligente Weise den Kontext, wie beispielsweise wer der Empfänger ist und in welcher App man gerade schreibt. QuickType versteht die Art und Weise wie kommuniziert wird und schlägt Lieblingsphrasen vor, sodass man ganze Sätze mit nur wenigen Fingertipps schreiben kann. Das, was die Tastatur lernt, ist auf dem Gerät des Nutzers verschlüsselt und wird niemals in die Cloud gesendet.

iOS 8 führt Familienfreigabe ein, eine Funktion die es einfacher denn je macht innerhalb des selben Haushalts zu kommunizieren sowie Einkäufe, Fotos und Kalender zu teilen. Familienmitglieder können die iTunes-, iBooks- oder App Store-Einkäufe der Angehörigen durchstöbern und herunterladen. Bis zu sechs Mitglieder können daran teilhaben.

Mit iCloud Drive können jegliche Dokumenttypen über die Geräte eines Nutzers hinweg sicher gespeichert, abgerufen und bearbeitet werden. Wird auf einem Gerät etwas bearbeitet, steht der aktuellste Stand der selben Dokumentversion auf allen Geräten zur Verfügung, ob iOS-Gerät, Mac, Windows PC oder auf http://www.icloud.com.

Für Unternehmen setzt iOS 8 auf das neue IT-Modell für mobile Mitarbeiter, indem es die Art und Weise verbessert die Nutzer darüber zu informieren, wie ihre Geräte konfiguriert, verwaltet oder eingeschränkt sind. iOS 8 bietet erweiterte Sicherheit und Verbesserungen bei der Verwaltung, sowie neue Produktivitäts-Funktionen darunter ein erweitertes Datenschutzniveau für wichtige, integrierte Apps, die Möglichkeit seinen Abwesenheitsassistenten einzustellen, die Verfügbarkeit eines Kollegen einzusehen, wenn man ein Meeting ansetzt und Unterstützung für die konfigurierbaren Thread Notifications in Mail.

http://www.youtube.com/watch?v=m2YBS49LUto

Weitere iOS 8-Funktionen:
- Design-Weiterentwicklungen, die auf dem atemberaubenden Interface von iOS 7 aufbauen und interaktive Benachrichtigungen, Schnellzugang zu den wichtigsten Kontakten, die Möglichkeit schnell zwischen Posteingang und Entwürfen in Mail hin- und herzuwechseln, sowie intelligente Vorschläge ermöglichen;
- erweiterten Spotlight-Leistungsumfang, um Ergebnisse zu zeigen, die über das, was auf dem Gerät des Nutzers ist, hinausgehen, darunter Artikel aus Wikipedia, Ergebnisse aus den Nachrichten und Resultate nahegelegener Orte; und
- verstärkte Kontinuität zwischen iPhone, iPad und Mac darunter Handoff, um eine Aktivität auf einem Gerät zu beginnen und auf einem anderen zu beenden, zusammen mit Instant Hotspot und der Möglichkeit Anrufe zu tätigen und entgegenzunehmen sowie SMS- und MMS-Nachrichten von Mac oder iPad aus zu senden.

Die iOS 8 Beta ist ab sofort für erhältlich. iOS 8 Finale Edition. wird in diesem Herbst als kostenloses Software Update für das iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPod touch (fünfte Generation), iPad 2, iPad mit Retina Display, iPad Air, iPad mini und iPad mini mit Retina Display erhältlich sein. iCloud Fotomediathek und iCloud Drive nutzen den iCloud Speicher, bei dem die ersten 5 GB kostenlos sind. Änderungen bei den Funktionen sind vorbehalten. (Apple Pr)

The post iOS 8 Video und alle Neuerungen im Überblick appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu auf macprime.ch: Veranstaltungen, Stellenanzeigen, Filialen- und Unternehmensverzeichnis

Die macprime.ch «Services» haben grossen Zuwachs erhalten. Die Dienste «Agenda» und «Jobs» sind nach längerem Unterbruch wieder verfügbar. Neu sind ausserdem ein Filialenverzeichnis und ein Unternehmensverzeichnis. Die Unterscheidung zwischen Händler- und Entwickler-Profilen gehört der Vergangenheit an — neu gibt es «Unternehmens-Profile».

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: So funktioniert die neue Tastatur (Video)

Um ehrlich zu sein: Mit einer “schlauen Tastatur” ist Apple nicht unbedingt Vorreiter. Trotzdem lohnt sich ein Blick.

“QuickType” nennt Apple die neue Tastatur in iOS 8, die das Schreiben erleichtern und schneller machen soll. Hierfür bekommt Ihr beim Tippen immer drei Vorschläge fürs neue Wort. Und in unseren Tests funktioniert das schon prima. Mit der Zeit, so Apple, lernt die Software überdies dazu, kann sich immer besser in Eure Schreibgewohnheiten hineinfühlen. Wir sind gespannt!

Sogar beim Löschen einzelner Buchstaben merkt QuickType, welches Wort dabei rauskommen soll. Gut gemacht! Zudem sind ja erstmals auch Third-Party-Keyboards erlaubt.

Wir vermuten, dass Apple der Android-Konkurrenz hier mal wieder zeitlich hinterherhinkt – dann aber eine bessere Lösung hinbekommt als Samsung oder HTC.

Das Video zeigt Euch mehr:

(Video-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xcode 6: Hinweise auf grösseres iPhone und iPad

XCode-6-New-Devices

Neben der ersten Beta von iOS 8 und OS X Yosemite hat Apple gestern Abend auch Xcode 6 als Beta-Version veröffentlicht.

In der neuen Entwicklungsumgebung finden sich Hinweise auf neue, grössere iPhones und iPads. Wer den iPhone Simulator startet kann darin das gewünschte Gerät auswählen und findet in der Liste zwei neue Einträge:


Neben den bekannten Modellen gibt es neu ein Resizable iPhone sowie ein Resizable iPad. Bei beiden kann die Auflösung manuell angepasst werden.

Das ist ein weiterer starker Hinweis auf das erwartete grössere iPhone 6 welches dann auch über eine höhere Auflösung verfügen wird. (via 9to5mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Design Awards 2014: Die besten Apps für iOS und OS X

Apple hat auch in diesem Jahr auf der WWDC die Design Awards für die besten Apps vergeben. Grundsätzlich konnte sich jeder Entwickler bewerben, doch nur die wenigsten Apps wurden nominiert. Ausgezeichnet wurden überwiegend iOS-Apps, doch auch einige Programme für den Mac befinden sich unter den Gewinnern. Neben der Auszeichnung erhalten die Entwickler nahezu alle Apple-Produkte, darunter auch ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Haushaltsbuch mit Budget Notes

Budget Notes ist unsere neue Finanz-App. Alles wird visuell dargestellt: Budgetplanung und -beschränkung, gegenwärtige Einnahmen und Darstellungen in Farbe.

Budget Notes passt sich sowohl normalen als auch Retina-Displays perfekt an, und Sie erhalten das gesamte Leistungsvermögen und die Schönheit der App auf jedem iPad. Kaufen Sie jetzt!

Anleitung:

• (Budgets) Denke an alle deine Einnahmen und Ausgaben die in diesem Monat anfallen und teile diese in große Kategorien, also Essen, Haushalt, Auto usw. ein. Entscheide in jeder Kategorie selbst wie viel du sparen oder ausgeben möchtest.

• (Transaktionen) Beginne deine Finanziellen Ereignisse zu notieren. Wenn du Zahlungen erhälst notiere sie mache das gleiche wenn du etwas kaufst.

• Alles andere erledigt sich von alleine durch Haushalts Pläne. Du kannst sehen wie sich die Transationen auf deine Einnahmen auswirken und wie viel finanziellen spielraum du für deine Pläne zur verfügung hast. In den Farblichen Kreisdiangrammen hast du einen überblick über deine Einnahmen als auch deine Ausgaben.

Sie erhalten:

• Großartiges, realistisches Design. Alle Elemente sind visualisiert. “Budget Notes” – wie Ihr hochentwickeltes Haushaltsbuch, das Schaubilder berechnen und den Finanzplanfortschritt nachvollziehen kann

• Smart Defaulteinstellungen, die nicht mehr bearbeitet werden müssen

• Anpassungsfreiheit für Liebhaber von Details

• Erstellung von wiederkehrenden Transaktionen

• Finden Sie ihre Transaktionen auch in Eile

• Steuerung zwischen Interfaceübersetzungen ohne Neustart des iPads

• Passwotschutz

• Wunderschönes Design und ein Gefühl, welches in Ihrer besten Erfahrung resultiert

Budget Notes wurde geschaffen, um Haushaltsplanung für Sie endlich genießbar zu machen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples WWDC Keynote im 10-Minuten-Video

Wenn Ihr die gestrige Apple-Keynote in einer guten Zusammenfassung nochmals anschauen wollt, dann können wir euch nun den 10-Minuten-Clip der Kollegen von The Verge ans Herz legen.

Apples Keynote zur WWDC 2014 sorgte für einige Highlights, die sich voll und ganz auf die Software beschränkt haben. So wurden neben OS X 10.10 Yosemite und iOS 8 auch zahlreiche weitere interessante Funktionen vorgestellt. Insgesamt zwei Stunden nahmen sich Apples CEO Tim Cook sowie Software-Chef Craig Federighi hierfür Zeit. Eine tolle Zusammenfassung findet Ihr nun hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SwiftKey kündigt iOS 8 Tastaturen an

Mit iOS 8 lässt Apple umfassende Änderungen in der Tastatur zu. Das bedeutet nicht nur, dass Nutzer bei Bedarf “QuickType” aktivieren können – die kontextbasierende Funktion schlägt in einer Leiste oberhalb der Tastatur Wörter vor, die im geschriebenen Satz als nächstes kommen – sondern es lassen sich auch externe Tastaturen einbinden. Entwickler können solche im App Store anbieten.

wpid Photo 20140603064322 SwiftKey kündigt iOS 8 Tastaturen an

Erstes und für uns bestes Beispiel ist SwiftKey (unsere Vorstellung). Das Entwicklerteam hat gestern bekanntgegeben, dass sie ihre Tastaturen auch für iOS 8 entwickeln. Das bedeutet, ihr könnt die von den Entwicklern geschaffene Tastatur systemweit einsetzen. Lang wird es nicht dauern, bis auch die ersten Swype-Keyboards das Licht in iOS erblicken.

mzl.eikxzuvx.128x128 75 SwiftKey kündigt iOS 8 Tastaturen an SwiftKey Note
Preis: Kostenlos

Auch Fleksy wird iOS 8 unterstützen

Swiftkey Note im Video

[Direktlink]

QuickType Demo auf der WWDC

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 : Die Suchmaschine DuckDuckGo

duck-iconKaum haben wir unser Loblied auf die anonyme und seit wenigen Stunden mit einer neuen App im App Store vertretene Suchmaschine DuckDuckGo gesungen, hat Apple den Google -Konkurrenten für sich entdeckt. So lässt sich die von DuckDuckGo angebotene Websuche unter iOS 8 nun zum System-Standard befördern und bietet sich neben [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Österreichischer Apple-Reseller McShark/McWorld ist insolvent

mcworld

Der Apple-Händler McShark/McWorld soll zahlungsunfähig sein. McShark/McWorld betreibt in Österreich 18 Niederlassungen und beschäftigt aktuell gut 130 Mitarbeiter. Laut einem Bericht des Online-Magazins Futurezone wird McShark/McWorld in den kommenden 14 Tagen die Insolvenz anmelden. Die Schulden betragen demnach bis zu sieben Millionen Euro. 2013 fusionierten die beiden Unternehmen McShark und McWorld und gelten somit seitdem als größter Händler für Apple-Hardware in Österreich. Mögliche Übernahme Gespräche rund um eine Übernahme durch das Unternehmen HAAI sollen bereits geführt worden sein. HAAI betreibt in Wien sowie in Graz bereits je eine Filiale, in der Apple-Hardware vertrieben wird. Jedoch gilt es als äußerst unwahrscheinlich, (...). Weiterlesen!

The post Österreichischer Apple-Reseller McShark/McWorld ist insolvent appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Walkthrough-Videos zeigen Quick Reply, Nachrichten, Spotlight, Health und vieles mehr

ios8

Kurz nachdem Apple am gestrigen Abend iOS 8 im Rahmen der WWDC Keynote vorgestellte hatte, stand auch schon der Download von iOS 8 Beta 1 für eingetragene Entwickler im Apple Dev Center bereit. Seitdem schaffte es die erste Beta zu iOS 8 bereits auf zahlreiche iOS-Geräte der Entwickler.

Etliche neue Funktionen und über 4.000 neue Entwicklerschnittstellen zeichnen iOS 8 aus. Zu den größten Neuerungen gehören neue Nachrichten-Funktionen, Health-App, eine vorausschauende Worterkennung mittels QuickType Tastatur, Familienfreigabe, iCloud Fotomediathek, iCloud Drive, Kontinuität zwischen iOS-Geräten und dem Mac, eine verbesserte Spotlight-Suche, Verbesserungen bei Mail und Safari sowie einiges mehr.

Mittlerweile haben es schon zahlreiche Hands-On-Videos und Walkthrough-Videos zu iOS 8 ins Netz geschafft. Diese möchten wir euch nicht vorenthalten, so dass ihr euch einen intensiveren Eindruck von iOS 8 und den Neuerungen machen könnt. Zu beachten gilt, dass es sich erst um die Beta 1 handelt und vor Apple bis zur finalen Version von viel Arbeit liegt.

Unser erster Eindruck zu iOS 8? In jedem Fall positiv. Apple hat an vielen Ecken und Kanten Hand angelegt und punktuell verbessert. Insbesondere iCloud Drive, die neue iCloud Fotomediathek, Handoff, QuickType und Quick Reply begeistern uns.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für den Mac: Focus 2 & Batman reduziert, Text-Editor Write jetzt neu

Auch der Mac App-Store verkündet jeden Tag Zuwachs, bietet aber auch immer wieder reduzierte Programme an.

Focus 2 Focus 2 (Mac Store-Link): Mit dem aktuell reduzierten Focus 2 lassen sich kreative Unschärfen auf eigenen Fotos erstellen, darunter auch sogenannte Tilt Shift-Effekte. Indem Bereiche auf den Bildern ausgewählt werden, die im Fokus bleiben, und andere, die automatisch durch die App unscharf gemacht werden, entstehen tolle Kreationen, die den Blick auf das Wesentliche beziehungsweise Wichtige im Foto lenken sollen.

Für Unschärfe-Effekte eignen sich am besten Portraits, Landschafts-, Natur-oder Architekturaufnahmen. Die App hält eine iCloud-Anbindung bereit, mit der entsprechende Fotos aus der Wolke geladen und auch abschließend gespeichert werden können. Mit weiteren Bearbeitungsfunktionen könnt ihr euer Bild beschneiden, drehen oder auch mit “Custom”-Options weiter bearbeiten. Preis: 13,99 Euro → 1,79 Euro

Batman Arkham City (Mac Store-Link): Das Spiel des Jahres 2013 kann erstmals so günstig wie noch nie geladen werden. Gespielt wird natürlich mit Batman und seinen Freunden, wobei ihr auf aller Hand Gegner treffen werdet. Mit von der Partie sind unter anderem Two-Face, der Pinguin oder auch Mr. Freeze. Neben den spannenden Kämpfen gibt es aber auch immer wieder Geheimnisse aufzudecken und Puzzles zu lösen.

Die Grafiken machen einen wirklich guten Eindruck, auch die Steuerung mit Maus und Tastatur geht einfach von der Hand. Per optionale In-App-Käufe könnt ihr den Umfang von Batman Arkham City erweitern. Im Schnitt gibt es von den Käufern zur Zeit gute viereinhalb Sterne. Mindestvoraussetzung ist OS X 10.7.5 oder neuer sowie rund 12 GB freien Speicherplatz. Preis: 26,99 Euro → 8,99 Euro.

Write (Mac Store-Link): Den einfachen Text-Editor Write haben wir schon mehrfach für iPhone und iPad empfohlen. Ab sofort steht eine entsprechende Mac-Version zum Kauf bereit, die mit 5,99 Euro bezahlt werden muss. Neben einer wirklich aufgeräumtem Benutzeroberfläche können auch hier Markdown-Eingaben erfolgen, auch lassen sich Texte mit Tags organisieren.

Alle Inhalte werden dabei über die iCloud abgeglichen, so dass auf allen verbundenen Geräten die Daten immer gleich bleiben. Natürlich könnt ihr auch eine Anbindung zu Dropbox, Google Drive oder Box.net schaffen, um die Daten dort abzulegen. Fertige Textdokumente können als PDF, RTF oder HTML exportiert werden, auch ein Teilen via iMessage oder AirDrop ist möglich.

Write

Der Artikel Für den Mac: Focus 2 & Batman reduziert, Text-Editor Write jetzt neu erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC – Keine Hardware, was nun?

Apple Hardware, iMac, Macbook, Macbook Air, Mac Mini Ivy Bridge

Apple hat zur WWDC bekanntlich keine Hardware vorgestellt und auch die Beats-Übernahme wurde nicht näher betrachtet. Somit hat Apple sicherlich viele Mac-Begeisterte enttäuscht und wir sind gespannt, wann Apple überhaupt neue Hardware vorstellen wird. Man wartet nun gespannt auf neue MacBook Air-Modelle und (möglicherweise) auf den billigeren iMac. Die Lieferzeiten der Geräte sind gestiegen und auch die ersten Anzeichen für einen MacBook Air-Release hat es bereits gegeben. Dennoch hat Apple das Thema überhaupt nicht angeschnitten.

Findet Release so statt?
Genau hier sind wir uns nicht so sicher. Es könnte durchaus sein, dass Apple die Releases irgendwann im Sommer durchführt und dies ohne große Keynote. Vielleicht hat man sich bei der WWDC wirklich diesmal nur auf die Entwickler und nicht auf die Endkunden konzentriert. Für viele dürfte dies schade sein und selbst wir sind etwas enttäuscht, weil es überhaupt keine Hardware gegeben hat.

Was haltet ihr davon?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Homefront-Spiel wird auch für OS X entwickelt

Homefront The Revolution

Das Entwicklerstudio Crytek wird den nächsten Titel der Homefront-Reihe nicht nur für die aktuellen Konsolen PlayStation 4 und Xbox One sowie für den PC produzieren, sondern ebenso für OS X und Linux. Homefront – The Revolution soll im Herbst 2015 auf den Markt kommen. Bei Homefront – The Revolution dreht es sich um ein Actionspiel mit einem Szenario, in dem die USA von Nordkorea besetzt wird und die asiatischen Besatzer besiegt werden müssen. Der Spieler schlüpft dabei in die Rolle eines Revolutionären aus der Widerstandsbewegung der US-Amerikaner. Crytek entwickelt das Spiel im britischen Nottingham und verwendet hierzu die eigens geschaffene (...). Weiterlesen!

The post Neues Homefront-Spiel wird auch für OS X entwickelt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Harpsichord 1738 und 1741 - Sample-Libraries

Freunde klassischer Cembali dürfen sich freuen, denn Hersteller Realsamples bringt mit neuen Libraries zwei von nur noch sieben erhaltenen deutschen Instrumenten auf den Markt. Die German Harpsichord 1738-Library bietet ein Instrument von Christian Vater, das in Hannover erbaut wurde. Das seltene Stück befindet sich im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg. Klanglich besticht das Instrument durch sonoren Bass samt majestätischer Wärme und filigranen Höhen. Gesampelt mit dem vorderen und hinteren 8’-Register sowie beiden 8'-Registern, deckt die Library die Bandbreite des Vater-Cembalos ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abendschau: rbb Fernsehen mit neuen Apps

mzl.qlvielskDer Rundfunk Berlin-Brandenburg kümmert sich seit Mai 2003 unter dem Kürzel RBB um zahlreiche Radio-Stationen und den TV-Sender rbb Fernsehen, der sich bundesweit empfangen lässt. Zwar hat das rbb Fernsehen einen starken Fokus auf Berlin, als Hauptstadt-Sender, der nicht nur direkt neben der Regierung beheimatet ist, sondern [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Batman: Arkham City Game of the Year Edition zur Zeit nur 8,99 €

Dark Knight steigt herab.

Erweitern Sie diese Beschreibung vor dem Kauf und überprüfen Sie unten die Systemvoraussetzungen.

Ein Jahr nach den Vorkommnissen in Batman: Arkham Asylum, Quincy Sharp, der neue Bürgermeister von Gotham, hat aus den Slums der Stadt Arkham City gemacht, ein furchterregendes Open-Air Gefängnis, in dem gewalttätige Schlägertypen und wahnsinnige Superverbrecher innerhalb schwerbefestigter Mauern einsitzen.

Nachdem Batman zusammen mit den berüchtigtsten Kriminellen von Gotham eingesperrt wurde, beginnt die Suche nach dem wahren Zweck von Arkham City, bevor alles zu spät ist. Diese intensive und atmosphärische Fortsetzung zu Batman: Arkham Asylum wirft Batman in einen bodenlosen, gruseligen Alptraum, aus dem er nur unter Ausnutzung all seiner Listen, seiner gesamten Ausrüstung und seiner besonderen Fähigkeiten eine Chance zur Flucht hat.

Die wichtigsten Eigenschaften:

• Batman: Arkham City als Edition “Game of the Year” enthält alle DLC inkl. Harley Quinns Revenge, eine unabhängige Geschichte, die zwei Wochen nach den Geschehnissen des eigentlichen Spieles spielt, zusätzlich zu den Erweiterungs-Packs Nightwing, Catwoman, Robin, Arkham City Skins und Challenge Map.

• Erlebe Arkham City in der Rolle von Batman; lerne, mit den Fähigkeiten des Kreuzritters im Umhang umzugehen, wenn du im besten Superhelden-Abenteuer, das es jemals auf den Mac geschafft hast, über die regengepeitschten Dächer von Gotham fliegst.

• Stelle dich einem Haufen bösartiger Verrückter mit all den miesen Kultfiguren, die Gotham zu bieten hat: der Joker, der Riddler, Two-Face, Harley Quinn, der Pinguin und Mr. Freeze.

• Übernimm hunderte Nebenmissionen, Geheimnisse und Puzzles, die der Riddler versteckt hat, um Batman zu verwirren und durcheinanderzubringen.

• Wunderbares Spielzeug! Mache Arkham City zu deinem Spielplatz; setze ein Arsenal an erweiterbaren Ausrüstungsgegenständen ein, von einem ferngelenkten Batarang, über ein Widerhaken-Gewehr bis zu Explosiv-Gel und Gefrier-Clustergranaten.

• Suche im Detektiv-Modus nach wichtigen Hinweisen, decke die schwachen Seiten deiner Feinde auf und teile dann brutale Kombinationen mit einer verbesserten Version des Free Flow™ Kampfsystems aus.

• Übernimm die Rolle von Catwoman in einer köstlichen, katzenhaften Nebenhandlung, die sich neben dem Spiel selbst entwickelt.

• Paul Dini ist zurück mit diesem dunklen, verwickelten Abenteuer, wieder mit den Stimmen von Mark Hamill und Kevin Conroy als Joker und Batman (nur in der englischen Fassung).

Wichtige Information zu Batman: Arkham City Game of the Year Edition:

• Wichtiger Hinweis: Wir können leider keine Kommentare oder Fragen in den Mac App Store Rezensionen beantworten. Wenn du Unterstützung brauchst, wende dich bitte an unser Support-Team: support@feralinteractive.com

• Minimale Systemanforderungen: Prozessor: 2.0 GHz, RAM: 4GB, Grafikkarte: 256MB, Freier Festplattenplatz: 16GB.

• Die folgenden Grafikkarten werden nicht unterstützt: ATI X1xxx serie, ATI HD2xxx serie, NVIDIA 9400, NVIDIA 7xxx serie, NVIDIA 8xxx serie, NVIDIA 320M, Intel HD3000 und die Intel GMA serie.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Strategie-Spiel “Battle Fleet 2” im Video

Capital j Media hat ein Gameplay-Video (siehe unten) seines neuen Spieles Battle Fleet 2 veröffentlicht. Das WWII-Strategiespiel bringt rundenbasierte Flotten-Kämpfe auf unsere iOS-Geräte und soll bereits in diesem Monat im AppStore erscheinen. Weitere Infos folgen zum Release.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[WWDC14] Begrüßungsvideo „Apps, ohne die wir nicht leben können“

Wie auch in den vergangenen Jahren macht Apple am Beginn der Keynote in einem Video klar, worum es bei der WWDC geht: Um die Entwickler. Das 5-minütige Dankeschön-Video ist bereits auf dem offiziellen Youtube-Kanal von Apple verlinkt und zeigt, wie Entwickler mit ihren Apps das alltägliche Leben von Menschen beeinflussen können. Und mit den Vorstellungen auf der Keynote eröffnet Apple den Entwicklern ab kommenden Herbst gänzlich neue Möglichkeiten. Auch wir sagen – DANKE!...

[WWDC14] Begrüßungsvideo „Apps, ohne die wir nicht leben können“
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Dank “Metal” können wir uns auf noch beeindruckendere Spiele freuen

Auf der gestrigen Keynote zur WWDC-Eröffnung hat Apple (wie berichtet) zahlreiche Neuerungen für iOS 8 vorgestellt, die im Herbst mit der Veröffentlichung für Endnutzer auf unseren Geräten Einzug halten werden. Aus Gamer-Sicht das spannendste Feature versteckt sich hinter dem unscheinbaren Namen “Metal”.

damit ist keine Musikrichtung gemeint, sondern eine 3D-Schnittstelle, die sehr hardwarenah arbeitet und Grafik auf Konsolenniveau auf iPhone und iPad mit modernem A7-Prozessor bringen soll. Wir wollen euch mit dem Fachchinesisch jetzt nicht zu sehr verwirren, aber Apple spricht von bis zu zehn Mal höherer Draw-Call-Raten im Vergleich mit OpenGL ES. Zudem unterstützt Metal auch GPGPU-Berechnungen, vorkompilierte Shader und bietet verbessertes Multithreading. Unterstützt werden dabei der Unity Engine, die CryEngine, Frostbite und die Unreal Engine 4, auf denen ein großer Teil der Spiele im AppStore basieren.

Zen-garden-metal-ios8-demoEinen guten Eindruck der Möglichkeiten von “Metal” hat man am gestrigen Abend auf der Bühne gesehen, als Apple “Plants vs. Zombies: Garden Warfare” von EA zeigte. Mehr als 1,3 Millionen Dreiecke pro Szene sorgten für zahllose Details und tolle Optik. Auch Epic Games war auf der Bühne vertreten und führte in einer Art Demo-App namens “Zen Garden” (kommt zusammen mit iOS8-Start in den AppStore) basierend auf dem Unreal Engine 4 die Möglichkeiten vor – beeindruckend!

Wir können uns also auf die nächste Generation an herausragend aussehenden Spielen freuen – und zwar für iOS. Bereits heute gibt es grandios aussehende Titel im AppStore, z.B. Epic Games Infinity Blade III (AppStore). Aber das Ende der Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geschichten erzählen: Neue Foto-Funktionen für Google+

iconMit Google+ Stories hat Google bereits vor ein paar Tagen eine Funktion angekündigt, mit deren Hilfe sich Fotos und Videos automatisch nach Themen zusammenfassen und ansprechend aufbereiten lassen. Als Beispiel wird der Familienurlaub oder eine Geburtstagsparty genannt, in deren Verlauf unzählige Fotos mit Mobiltelefonen, Kameras und auch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cadenza: Chromatik Tuner und Metronom für Gitarre, Bass, Violine, Violoncello, Klarinette, Flöte, Trompete und Mehr

Cadenza bündelt einen sehr genauen Tuner, ein vielseitiges Metronom und eine Stimmpfeife. Es ist ein solides Werkzeug für Generalproben, das Sie immer in der Tasche haben können, dann, wenn Sie es brauchen. Ob Sie gerade Ihre ersten sechs Saiten oder Sie ein Berufsviolinenspieler sind, der vor Tausenden Aufführungen gibt, werden Sie sicherlich von der niedrigen Latenz, von der klaren Benutzeroberfläche und von der hohen Genauigkeit, die unsere App anbietet, profitieren.

Hauptmerkmale:

* Freundliche Benutzeroberfläche
* Für iOS7 konzipiert
* Portrait-und Landscape-Modus
* Hochgenau
* Breite Tonhöhenerkennung (von A0 bis A8)
* Einstellbare Frequenz A4 (von 410Hz bis 450Hz)
* Umsetzung
* Solfege oder wissenschaftliche Schreibweise
* Be oder Kreuz Notation
* Einfach, mit einem Fingertipp Zugriff auf Unterteilungen, Meter, Akzente und Sounds
* Tempobereich von 30 bis 400 Schläge pro Minute
* Laute und deutliche Metronom-Sounds
* Träges Scrollrad zum Ändern des Tempos
* Universale App

Pro-Merkmale:

* Metronom Presets
* Stimmpfeife
* Tap Tempo
* Tuner Soundback
* Metronomflash

Sequenzer:

* Sie können eine Reihe von Sequenzen haben, bestehend aus verschiedenen musikalischen Maßeinheiten, Tempos und musikalischen Metrik, die nacheinander ausgeführt werden können

Themen:

* Sie können verschiedene Themen für die Benutzeroberfläche: (Morgen, Silber, Dunkelheit, Abenddämmerung, Meer)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crytek bringt seinen nächsten Shooter Homefront: The Revolution auch für den Mac

Crytek hat seinen nächsten Shooter angekündigt: Homefront: The Revolution. In einer nicht allzu fernen Zukunft haben katastrophale Ereignisse die USA in in die Knie gezwungen. Dadurch war den nordkoreanischen (!) Truppen eine Invasion möglich. Infolge dessen konnte Philadelphia in einen Polizeistaat verwandelt werden, in dem jeder Widerstand brutal niedergeschlagen wird. Mit Guerilla-Taktik, selbstgebauten Waffen und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swift: Entwickler uneins über Apples neue Programmiersprache

Die für Entwickler wohl größte Überraschung auf der WWDC war Apples Vorstellung der neuen Programmiersprache Swift. Sie bietet zahlreiche moderne Ansätze der Programmierung, übernimmt aber auch einige bewährte Eigenschaften von Objective-C. In Entwicklerkreisen ist man sich dennoch uneins über die Zukunft von Swift. Zwar wird meist der Wille zur Modernisierung begrüßt, doch macht sich Skeps ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Design Awards 2014: Das sind schicksten Apps für iPhone & iPad

Kurz nach der gestrigen Keynote hat Apple die Gewinner des “Apple Design Awards” verkündet. Wir sagen Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner-Apps. Wie viele davon habt ihr installiert?

Apple Design Awards 2014 1

Sky Guide – Sternenkarte: Mit dem Sky Guide lässt sich der Himmel und dessen Sterne und Planeten erforschen. Zu allen Objekten am Himmel hält der Sky Guide ausführliche Informationen bereit, die natürlich in deutscher Sprache daher kommen. (Universal, 1,79 Euro)

Cinemagraph Pro: Mit Cinemagraph Pro können Fotos im Handumdrehen bearbeitetn und verschönert werden. Die Mac-App setzt auf Filter und weitere Effekte, die sich über entsprechende Schieberegler haargenau einstellen lassen. Das erstellen von Cinemagraph-Bildern ist mit dieser App ein Kinderspiel. (Mac, 21,99 Euro)

Storehouse – Visual Storytelling: Mit der iPad-Applikation Storehouse können Geschichten per Bilder und Text erzählt werden. Ihr kreiert mit euren eigenen Bildern, Texten und Videos ein Fotobuch, das allerdings auf 30 Sekunden beschränkt ist. (iPad, kostenlos)

Monument Valley: Monument Valley ist eine bildschöne Entdeckungsreise für Puzzle-Fans. Ihr beeinflusst während der Reise unterschiedlichste Architekturen und Gebilde, die laut Entwickler von Palästen und Tempeln auf der ganzen Welt inspiriert worden sind. Die Grafiken sind dabei wirklich wunderschön und liebevoll, passend dazu gibt es Gitarren-Akkords, die das Gesamtbild abrunden. (Universal, 3,59 Euro)

Apple Design Awards 2014 2

Threes!: Gespielt wird in Threes! auf einem vier mal vier Kästchen großen Spielfeld, auf dem man kleine Blöcke mit Zahlen durch die Gegend schiebt. Zunächst gilt es aus den Blöcken “1″ und “2″ eine “3″ zu bilden. Danach kann man nur noch Blöcke mit der gleichen “Augenzahl” miteinander kombinieren, wobei die Zahlen sich immer duplizieren und damit am Ende mehr Punkte ergeben. Suchtfaktor garantiert. (Universal, 1,79 Euro)

DEVICE 6: Hierbei handelt es sich um einen surrenden Thriller in Textform. Ihr müsst gut zuhören, viel lesen, aber auch kleine Puzzles lösen. Leider nur in englischer Sprache verfügbar. (Universal, 3,59 Euro)

Blek: Die nächste hochkarätige App und ein weiteres Spiel, das wir wirklich empfehlen können. In Blek muss man um die Ecke denken und die richtigen Linien zeichnen. Nur wer eins mit seiner Linie wird, kann das Ziel erreichen. (Universal, 2,69 Euro)

Leo’s Fortune: Das 5-Sterne-Spiel hat diesen Titel mehr als verdient. Das Jump’n'Run ist einfach genial. Wer das Genre mag, wird von diesem Spiel definitiv begeistert sein. Steuerung, Aufmachung und Spielspaß stimmen absolut. (Universal, 4,49 Euro)

Apple Design Awards 2014 3

Day One: Day One ist die wohl beste Tagebuch-App im App Store. Ihr könnt Texte, Bilder, Videos und Audio speichern und ablegen, auch sind Export-Funktionen vorhanden. Natürlich könnt ihr eine Passcode-Sperre aktivieren. (Universal, 4,49 Euro)

Yahoo News Digest: Die nur für das iPhone entwickelte Nachrichten-App ist noch nicht in deutscher Sprache erhältlich. Wer sich daran nicht stört, findet hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten des Tages. (iPhone, kostenlos)

Teachley Addimal Adventure: Die Kinder-App steht nur auf dem iPad bereit und ist ebenfalls nur in englischer Sprache vorhanden. Die Kids lernen auf spielerischer Art und Weise die Addition kennen. (iPad, kostenlos)

PanoPerfect: PanoPerfect ist eine riesige Fotobibliothek für Panorama-Fotos. Ihr könnt einfach nur Stöbern oder selbst eigene Bilder hochladen und mit anderen teilen. (iPhone, kostenlos)

Der Artikel Apple Design Awards 2014: Das sind schicksten Apps für iPhone & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud Drive: Apple stellt Online-Festplatte vor, attraktive Speicherpreise

Im Vorfeld der WWDC 2014 Keynote haben wir nur wenige Wünsche in Richtung Apple geäußert. Eine Online Festplatte, auf der Daten individuell und plattformübergreifend gespeichert werden können, gehörte definitiv dazu.

Im Rahmen der iOS 8 Vorstellung am gestrigen Abend ist Apple auf iCloud Drive eingegangen. Bei iCloud Drive handelt es sich um ein Festplatte innerhalb der iCloud, auf die Anwender Daten speichern können. Doch nicht nur das.

icloud_drive_englisch

iCloud Drive

Mit iCloud Drive könnt ihr jegliche Dokumenttypen über eure Geräte hinweg sicher speichern, abrufen und bearbeiten. Wird auf einem Gerät etwas bearbeitet, steht der aktuellste Stand der selben Dokumentversion auf allen Geräten zur Verfügung. Das Ganze harmoniert mit den iOS-Geräten, mit dem Mac, Windows-PC sowie webbasiert unter iCloud.com. Apple verspricht, dass iCloud Drive ein völlig neues Niveau an Zusammenarbeit zwischen Apps bietet, in dem es einen nahtlosen Zugang und die Möglichkeit an der selben Datei über verschiedene Apps hinweg zu arbeiten, zur Verfügung stellt.

Doch nicht nicht in iOS 8 ist iCloud Drive tief ins System integriert. iCloud Drive ist direkt im Finder unter OS X Yosemite integriert und speichert Dateien jeglicher Art in iCloud. iCloud Drive arbeitet wie jeder andere Ordner auf dem Mac, so kann man Dokumente ablegen, sie mit Ordnern und Tags organisieren und mit Spotlight nach ihnen suchen.

Apple bietet seinen Nutzern 5GB kostenlosen Speicher an. Dies ist auch schon jetzt bei einem iCloud-Konto der Fall. Anders als bisher können sich Anwender zukünftig dazu entscheiden, bis zu 1TB Speicher dazu zu kaufen. Apple hat die Speicherpreise deutlich im Preis gesenkt, allerdings noch nicht alle Speicherpläne bekannt gegeben. 20GB Speicher erhaltet ihr für 0,99 Dollar pro Monat, für 200GB Speicherplatz zahlt ihr nur 3,99 Dollar pro Monat.

Apple reaktiviert seine ehemalige iDisk und bietet diese nun unter dem Namen iCloud Drive an. Damit kommt der Hersteller aus Cupertino dem Wunsch zahlreicher Anwender nach. Mit dieser Neuerung erhalten Anbieter wie das beliebte Dropbox einen neuen Konkurrenten. Bei Dropbox zahlt ihr für 100GB Speicher übrigens 9,99 Euro pro Monat. Von daher können sich Apples Preise in der Tat sehen lassen. iCloud Drive, ein Feature, auf das wir uns schon jetzt freuen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xcode 6 mit grösseren iPhone- und iPad-Bildschirmen

Apple hat im Rahmen der WWDC 2014 eine erste Vorabversion von Xcode 6 zum Download freigegeben. Das Programm enthält erste Hinweise für ein grösseres iPhone sowie ein grösseres iPad. Entwickler können bereits jetzt mit der Entwicklung von Apps beginnen, die auf grösseren Bildschirmen angezeigt werden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum Download: Die neuen Wallpaper von iOS 8

Auch iOS 8 bietet wieder neue Hintergrundbilder, die standardmäßig auf neuen Geräten (wahrscheinlich erst im Herbst) installiert werden. Wir möchten euch die Wasser-Wallpaper natürlich nicht vorenthalten und empfehlen einen Blick auf die folgenden Seiten, um die Fotos für das iPhone und iPad herunterladen zu können.

+ iOS 8 Wallpaper für das iPhone

+ iOS 8 Wallpaper für das iPad

Wer die iOS 8 Beta (nur für Entwickler) bereits installiert hat, kann die Hintergründe wie gewohnt in den Einstellungen finden. iOS 8 wird im Herbst an alle Nutzer verteilt – vermutlich mit einem neuen iPhone.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xcode 6 erlaubt Tests auf größeren iPhones und iPads

Apple sorgt für die iOS-Zukunft vor und stellt erstmals in Xcode ein skalierbares iPhone und iPad zur Verfügung. Entwickler können sich damit also jetzt schon auf das große iPhone vorbereiten, dass voraussichtlich im Herbst vorgestellt wird.Die genaue Bildschirmgröße und Auflösung des nächsten iPhones nimmt Apple mit dem "skalierbaren iPhone" nicht vorweg, allerdings kursieren mittlerweile nur noch die Displaygrößen 4,7 und 5,5 Zoll für die erwarteten neuen iPhones. Auch die Auflösung wird wohl erhöht werden, Entwickler sollten also schon einmal "3x"-Assets vorbereiten.Bisher war die ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yosemite und iOS 8: Die Wallpaper zum Downloaden

iOS 8 und OS X 10.10 Yosemite liegen auf dem Tisch. Jetzt fehlen noch die passenden Wallpaper.

Ihr habt gestern Nacht schon in vielen Mails danach gefragt. Surenix und Jason Zigrino haben jetzt für die Hintergrundbilder gesorgt. Ihr könnt sie für alle aktuellen Devices laden bzw. startklar für Euren Desktop machen. Dazu öffnet Ihr die Links in Safari und speichert die Fotos in Original-Auflösung, um sie dann als Wallpaper über die Einstellungen auszuwählen:

Yosemite Desktop
Yosemite iPhone5/5S/5C
Yosemite iPad
iOS 8 iPhone 5/5S/5C
iOS 8 iPad

Yosemite Wallpaper

iOS 8 Wallpaper

(via iDb)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Focus 2

Erstelle auf einfache Art und Weise Unschärfen- und Tilt-Shift-Effekte, indem du die Bereiche in deinen Fotos auswählst, die im Fokus bleiben und welche automatisch durch die App unscharf gemacht werden sollen. Die App enthält 5 zeitsparende Blendenvorwahlen, alternativ kannst du aber auch die Funktion „Benutzerdefinierter Fokus“ für eine noch bessere Bedienbarkeit.

Focus 2 ist in der Tat der einfachste und schnellste Weg, das Auge des Betrachters direkt dahin zu richten, wohin du es möchtest, und ist damit perfekt für alle Fotografen, vom Anfänger bis zum Profi, geeignet, die gerne etwas ausprobieren und kreative Unschärfeneffekte auf eine komplett neue Ebene bringen wollen!

Hauptmerkmale:

- Optimierte Blendenvorwahlen für Portrait, Natur, Makro und Tilt-Shift mit Übersteuerungskontrolle, um Unschärfe hinzuzufügen oder zu entfernen
- Benutzerdefinierte Fokus-Optionen zur Präzisionskontrolle
- Gesichtserkennung in der Portrait-Einstellung
- Lebendigkeitssteuerungen für verstärkte Farben
- Optimierung von Kontrast, Farbe, Helligkeit und weiteren Einstellungen mit der automatischen Verbesserung mit nur einem Klick
- Zuschneiden, Zoomen, Glätten und Bildformatanpassung
- Vorschauen in Echtzeit mit der firmeneigenen LiveBlur™-Technologie
- Komplette Gestenunterstützung, Drehen, Zusammenschieben, Zoomen, Bewegen und Anpassen der Unschärfenstärke, und das alles einfach mit deinen Fingern!
- Behalte deine Einstellungen durch Speichern als Focus 2-Datei bei oder exportiere Bilder als JPG, TIFF, PNG sowie andere Formate
- Direktes Senden an iPhoto oder Aperture bzw. teile deine Fotos auf bekannten sozialen Netzwerken, wie Facebook, Twitter und Flickr
- iCloud-Unterstützung
- Bereit für Mavericks

Download @
Mac App Store
Entwickler: MacPhun LLC
Preis: 14,99$ 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xcode: Neue Hinweise auf größere iPhones und iPads

Xcode 6 bestätigt ungewollt jüngste Gerüchte über zwei neue iPhone-Displaygrößen. Aber auch beim iPad könnte eine neue Größe ins Haus stehen. So zumindest kann der Fund in der Software, die das Erstellen und Testen von Apps ermöglicht, gewertet werden.

1401771166 Xcode: Neue Hinweise auf größere iPhones und iPads

In dem Auswahlwerkzeug zur Eingabe der Bildschirmgrößen zu Testzwecken befanden sich bislang nur bekannte Möglichkeiten. Mit Xcode 6 wurde das Tool um zwei interessante Punkte erweitert: "Resizable iPhone" und "Resizable iPad". Hier können Entwickler die Größen frei wählen.

Der iOS-Simulator macht damit schon jetzt alle Wege frei für neue Hardware in anderen Auflösungen im Herbst. Beim iPhone 6 sind die Gerüchte rund um ein 4,7" und 5,5" Display ohnehin nicht neu. Danke Tim!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Wasser-Vernebler mit LEDs (230V)

Gadget-Tipp: Wasser-Vernebler mit LEDs (230V) ab 7.93 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mit den Ultraschall-Verneblern kann man auf einfache Weise sehr schöne Zimmer-Brunnen oder Dekorationen aufbauen.

Im Winter ein prima Luftbefeuchter.

Inkl. Beleuchtung!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

iOS 8 und OS X 10.10 Yosemite Sonderseiten sind online

Apple hat nach der Keynote gestern Abend noch die entsprechenden Sonderseiten zu der neuen Software veröffentlicht. Wie immer sind auch die Infoseiten zu iOS 8 und OS X 10.10 Yosemite sehr gelungen. Apple erklärt die Hauptneuerungen bei iOS 8. Natürlich kann aber nicht jedes Feature ausgiebig auf der Infoseite erläutert werden.  Dennoch lohnt sich der Blick auf die Apple Website nun ein Stück mehr.

Unsere Zusammenfassung von den iOS 8 Neuerungen, könnt ihr hier noch einmal nachschlagen. Neben der Sonderseite zu iOS 8 hat Apple auch einen Überblick vom neuen OS X 10.10 online gestellt. Es handelt sich bei diesem Update um eine Kombination aus Design und Feature-Update. Desweiteren ist es zum ersten Mal in der Apple Geschichte möglich auch als nicht registrierter Entwickler an einem Public Beta-Testprogramm teilnehmen zu können. Wir ihr euch eine Version schnappen und ebenfalls schon jetzt testen könnt, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Apple Sonderseiten

Die Veröffentlichung der finalen Versionen von iOS 8 und OS 10.10 wird für den Herbst angekündigt. Vermutlich nutzt Apple die Phase unmittelbar nach der September-Keynote um die Software für alle frei zu geben. Erwartet wird im September unter anderem die Vorstellung des neuen Apple iPhone 6.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gestrige WWDC-Keynote im Video

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und die Neuerungen von iOS 8 und OS X Yosemite gerne doch noch einmal im Video anschauen möchte, kann dies auf dieser Seite tun. Denn dort steht nun der Live-Stream vom gestrigen Abend zum wiederholten Anschauen bereit. Ihr solltet aber etwas Zeit mitbringen, denn das Event dauerte fast zwei Stunden…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Design Awards 2014: Das sind die Gewinner

Nach der WWDC-Keynote hat Apple die Gewinner der diesjährigen Apple Design Awards bekannt gegeben. Die Preise werden an Apps verliehen, die schönes Design bieten und modernste iOS/OS-X-Technologien unterstützen. Außer dem Preis selbst wird viel Apple-Hardware verteilt.Die Gewinner erhalten je ein Exemplar von fast jeder Hardware, die Apple derzeit herstellt - inklusive Mac Pro. Damit dürften die Entwickler mit Maschinen zum Entwickeln erst einmal versorgt sein.Über den ADA dürften sich besonders die Entwickler von Threes freuen, denn das Spiel wurde wie kaum ein anderes geklont. Das ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Systemvoraussetzungen und Anmeldung zum Beta-Programm

iconMit der Veröffentlichung der Vorabversion von OS X 10.10 Yosemite für registrierte Entwickler wurden auch die voraussichtlichen Systemvoraussetzungen für Apples nächste Betriebssystemgeneration bekannt. Apple nennt hier einen Mac mit 64-Bit-Intel-Prozessor und mindestens OS X Snow Leopard (10.6.8) als Grundvoraussetzung, konkret werden folgende Modelle gelistet: iMac [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Diese neuen Funktionen sind ebenso an Bord

Auf eine oder zwei Handvoll iOS 8 Neuerungen ist Craig Federighi im Rahmen der WWDC 2014 Keynote etwas intensiver eingegangen. Die bedeutendsten Neuerungen haben wir hier in diesem Artikel für euch zusammengestellt. Doch dies ist längst noch nicht alles, was iOS 8 zu bieten hat.

ios8_sonstige_funktionen

Für gewöhnlich zeigt Apple im Rahmen der WWDC 2014 eine Folie, auf der viele weitere Neuheiten aufgelistet sind. Diese werden allerdings nicht explizit auf dem Event angesprochen. So kam es auch dieses Mal. Federighi zeigt eine Folie, auf der viele weitere Funktionen aufgeführt waren.

Folgende Neuerungen sind ebenso unter anderem an Bord

  • Anzeige des Akkuverbruchs pro App
  • iBooks als vorinstallierte App
  • Kamera-Timer
  • iPad erhält Panorama-Modus
  • DuckDuckGo-Unterstzützug in Safari
  • Notfall-Karte
  • normale Anrufe über WiFi (Mobilfunkanbieter müssen mitspielen)
  • RSS Feed unter freigegebe Links in Safari
  • Navigation für China
  • Shazam-Unterstützung von Siri
  • Hey Siri als Hotword
  • neue Sprachen
  • iTunes-Einkäufe per Siri
  • Touch ID API für Drittanbieter Apps
  • Anzeige des Mondkalenders im Kalender
  • automatischer Nachtmodus in iBooks
  • Flyover-stadtführungen
  • Vektor-Karten in China
  • Tips-App
  • verbesserte Text-Bearbeitung in Notizen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hallo 2004! (Umfrage inside)

Das war doch gestern Abend mal was oder? Innerhalb von gut zwei Stunden stellte Apple OS X Yosemite und iOS 8 vor. Keine Angst, auf die Features dieser beiden, im kommenden Herbst erscheinenden, (Betriebssystem-)Neuauflagen werde ich nicht eingehen.  ios8-aguDE.jpg Ich möchte vielmehr deine Meinung zur Keynote wissen. Ist es eher Enttäuschung oder sind die neuen Features endlich der richtige Weg, um vorhandene Schwächen auszumerzen? Nutze dazu bitte die Kommentare oder folgende Umfrage. Note: There is a poll embedded within this post, please visit the site to participate in this post's poll.
Ich selbst bin irgendwie noch unentschlossen. Auf der einen Seite hat sich Apple für die neuen Versionen von OS X und iOS bei vielen 3rd Party Apps wie Dropbox, Skitch, WhatsApp und vor allem Alfred/LaunchBar bedient, was ich durchaus positiv sehe. Auf der anderen Seite wird die Verschmelzung beider Betriebssysteme immer deutlicher, was zwar abzusehen aber eher negativ auszulegen ist. Dazu kamen dann noch ein mittlerweile eher peinliches Android- und Windows-Bashing, sowie sinnfreie Demos, die die ganze Veranstaltung unnötig in die Länge zogen. Kollege Leo fasst es wie folgt sehr passend zusammen: Wer die WWDC 2014 Keynote übrigens noch gar nicht gesehen hat, findet den Stream entweder auf Apples Homepage oder bei iTunes. Dazu passend gibt es ein kostenloses, mehrere hundert Seiten starkes Handbuch zur neuen Programmiersprache Swift direkt im iBooks Store. The Swift Programming Language (AppStore Link) The Swift Programming Language
Hersteller:
Freigabe:
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die 8 wichtigsten Antworten zur WWDC-Keynote von Apple

Die WWDC-Keynote ist Geschichte, das Netz ist von News rund um Apple nur so überflutet. In diesem Artikel wollen wir euch die wichtigsten Antworten rund um die Präsentation von iOS 8 und Mac OS X Yosemite beantworten.

Apple WWDC Keynote iOS 8

Wo kann ich mir die Keynote noch einmal ansehen?
Die komplette Aufzeichnung des Events steht auf der Apple-Webseite als Stream zur Verfügung und kann bei aktiver Internet-Verbindung kostenlos angesehen werden. Wer sich die rund zwei Stunden lange Aufzeichnung lieber mitnehmen oder auf dem Apple TV schauen möchte möchte, kann auf den bereits aktualisierten Podcast “Apple Keynotes” aus dem iTunes Store zurückgreifen. Hier hat man die Auswahl zwischen normaler Auflösung, hoher Auflösung und 1080p. Ein erstes Video von iOS 8 im Einsatz findet ihr in unserem YouTube-Channel.

Warum gab es keine neue Hardware?
In den vergangenen zwei Jahren hat Apple auf der WWDC zumindest ein paar Hardware-Produkte präsentiert, 2010 sogar das iPhone 4. Bei der Worldwide Developers Conference handelt es sich allerdings um eine Veranstaltung, die komplett auf Software-Entwickler ausgerichtet ist. Während eine “normale” Keynote rund 90 Minuten dauert, hat Apple auf der WWDC zwei Stunden komplett mit Inhalten gefüllt und dabei kaum eine Verschnaufpause eingelegt. Für Hardware blieb da keine Luft mehr.

Ab wann kann man iOS 8 und Mac OS X Yosemite laden?
Für registrierte Entwickler stehen die ersten Beta-Versionen von iOS 8 und Mac OS X 10.10 bereits im Developer-Center zum Download bereit. Diese auf einem Gerät zu installieren, das man täglich nutzt, macht allerdings keinen Sinn, sie laufen noch nicht flüssig genug. Im Sommer will Apple Yosemite als offene Beta anbieten, auf dieser Webseite kann man sich bereits registrieren. Der finale Startschuss für die beiden neuen Systeme fällt dann im Herbst.

Welche Geräte werden unterstützt?
iOS 8 stellt etwas höhere Anforderungen an Hardware. Kompatibel mit der neuen Software sind das iPhone 4S, der iPod touch 5G, das iPad 2, das iPad mini und alle neueren Geräte. Für den Mac macht Apple keine so genauen Angaben. Man kann aber davon ausgehen, dass das neue Yosemite mit allen Geräten kompatibel ist, auf denen jetzt bereits das aktuelle Mavericks läuft.

Apple WWDC Keynote Yosemite

Was sind die größten neuen Funktionen?
Auf das große Über-Feature hat Apple verzichtet. Bei viele neuen Funktionen war aber deutlich erkennbar, dass Apple iOS und OS X noch besser verschmelzen lässt. Anrufe und SMS können nun direkt vom Mac aus getätigt werden, mit dem neuen iCloud Drive kann man seine Dateien noch besser verwalten. Arbeitet man gerade an einem Dokument oder einer Mail, kann man die Arbeit problemlos an einem anderen Gerät fortsetzen. So gut wie Apple verknüpft derzeit wohl kein Hersteller Smartphone, Tablet und Computer miteinander.

Wie funktionieren HomeKit und HealthKit?
Anstatt eigene Hardware anzubieten, arbeitet Apple mit einigen Herstellern zusammen. Letztere haben nun die Möglichkeit, ihre Fitness-Tracker oder Heimautomatisierung mit Apples neuen “Kits” kompatibel zu machen. Wenn es nach Apple geht, nutzt man für Philips Hue, die Netatmo Wetterstation oder das Thermostat von Hersteller XYZ nicht mehr die jeweilige App, sondern Apples neue Zentrale. Die lässt sich natürlich direkt per Siri steuern. Auf ähnliche Art und Weise werden im Healthkit Gesundheitsinformationen gesammelt, die im Idealfall sogar direkt an den Arzt weitergeleitet werden können.

Hat Apple einfach bei Android abgeschaut?
Während der Keynote hat Apple zunächst zahlreiche Seitenhiebe in Richtung Android ausgeteilt. Zwei neue Funktionen hat man sich aber ohne Zweifel dort abgeschaut: Die neue QuickType-Tastatur und die Möglichkeit zum direkten Antworten auf Benachrichtigungen kennt man bereits von der Konkurrenz. Doch genau diese zwei kleinen Features standen bei vielen Nutzern weit oben auf der Wunschliste. Warum sollte Apple das Rad neu erfinden, anstatt es fein säuberlich zu schleifen?

Wann findet die nächste Keynote statt?
Einen Termin für die nächste Präsentation gibt es aktuell noch nicht. Man kann allerdings davon ausgehen, dass Apple zunächst ein paar Monate verstreichen lassen wird. In den vergangenen Jahren ging es nach der WWDC erst im September weiter – und so wird es vermutlich auch in diesem Jahr sein. Ein neues iPhone oder iPad ist ohnehin erst dann zu erwarten, wenn iOS 8 das Beta-Stadium verlässt.

Der Artikel Die 8 wichtigsten Antworten zur WWDC-Keynote von Apple erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCollage – Fotocollagen & Fotopanoramas

ProCollage ist die beste App für Fotocollagen und um Fotos zusammenzufügen! Sie last dich Collagen aus klassischen Vorlagen oder frei gewählten Anordnungen erstellen und Fotos zu Panoramen zusammenfügen. Du wirst diese App lieben und viel Spaß beim Erstellen deiner Collagen haben!

Hauptfunktionen

*Collagevorlagen
- sehr viele schön gestaltete Vorlagen
- freies Bearbeiten vom Layout
- ändere die Position von Fotos
- bearbeite Rahmen und Ecken
- gestalte den Hintergrund mit Farben oder Mustern

*FreeStyle-Collage
- verschiebe Fotos wohin du es willst
- füge Schatten hinzu
- 15 tolle Themes
- gestalte den Hintergrund mit Themes, Farben oder Mustern

*Fotos zusammenfügen
- erstelle horizontale und vertikale Panoramas
- bearbeite Rahmen und Ecken
- gestalte den Hintergrund mit Farben/Mustern

*Bearbeiten und Anpassen
- Fotos drehen und spiegeln
- unterstützt bis zu 9 Fotos auf einer Collage
- HD-Anzeige bis zu 1800×1800 Pixel
- frei wählbare Seitenverhältnisse 1:1, 2:3, 3:4, 3:2, 4:3
- ändere unkompliziert die Collage-Arten
- füge ganz einfach Fotos hinzu oder ersetze sie

*Füge Text zur Collage hinzu
- Text über mehrere Zeilen
- 14 Textstile
- 60 Textfarben und Textmuster

*Teilen und Speichern
- teile auf Facebook und Twitter
- teile auf Instagram
- teile per Mail
- öffne in anderen Apps
- speichere ins Album (Aufnahmen)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple begrenzt OS X 10.10 Public Beta Teilnehmer auf 1 Million

Gestern Abend hat Apple ganz frisch im Rahmen der WWDC Eröffnungskeynote das neue OS X 10.10 Yosemite vorgestellt. Kamen bisher lediglich registrierte Entwickler in den Genuss die ersten Betas testen zu können, hat sich Apple bei dem aktuellen Verfahren auch für einen Public Beta Test entschieden. Allerdings sind die Teilnehmer auf eine Million beschränkt. Wer das neue OS X 10.10 Yosemite also ebenfalls testen möchte, der sollte schnell sein.

OS X 10.10 Beta

Bis zum finalen Release von OS X 10.10 dürfe noch eine Weile ins Land gehen. Nun stehen erst einmal die Beta-Tests an und ihr könnt fleißig mit testen. OS X 10.10 kommt mit einigen Design-Anpassungen und neuen Features daher. Eine Zusammenfassung könnt ihr hier noch einmal nachlesen. Wer sich die erste Beta schnappen möchte, der kann auf der Sonderseite zuschlagen. Die Public Beta Lizenzen sind auf 1 Million Teilnehmer beschränkt.

Um die neue Public beta von OS X Yosemite testen zu können benötigt ihr OS X Mavericks. Stellt also sicher, dass ihr das aktuellste Mac OS X auf dem Mac installiert habt. Apple empfiehlt zudem die neue OS X 10.10 Testversion auf einem zweiten Mc zu installieren, der nicht euer Arbeits-Mac ist, da Yosemite noch einige Fehler aufweist. Einige Neuerungen wie Telefonanrufe, SMS, Handoff, Instant Hotspot und iCloud Drive sind noch nicht verfügbar. Die neue Spotlight-Suche steht lediglich US Nutzern zur Verfügung. Wir wünschen euch viel Spaß beim testen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 und OS X Yosemite – diese Apple-Devices werden unterstützt

WWDC 2014 - Screen

Natürlich stellt sich nach der gestrigen Vorstellung der neuen Betriebssysteme die Frage, welche iDevices und welche Macs noch unterstützt werden. Bei den iDevices ist eigentlich nur das iPhone 4 durch den Rost gefallen. Dies wurde aber schon im Vorfeld vermutet. iPad 2-Besitzer hingegen dürften sich freuen, denn dieses wird – was für viele Beobachter überraschend sein dürfte – noch mit iOS 8 laufen.
Bei den Macs werden im Prinzip auch jene Geräte unterstützt, die auch mit OS X Mavericks funktionieren. Hier die gesamte Aufzählung:

iOS 8:

  • iPhone 4S
  • iPhone 5
  • iPhone 5C
  • iPhone 5S
  • iPod touch – 5. Generation
  • iPad 2
  • iPad mit Retina Display
  • iPad Air
  • iPad Mini
  • iPad Mini mit Retina Display

OS X 10.10 Yosemite:

  • iMac (mid-2007 oder neuer)
  • MacBook Air (late 2008 oder neuer)
  • MacBook (Late 2008 Aluminum, oder Early 2009 oder neuer)
  • Mac Mini (Early 2009 oder neuer)
  • MacBook Pro (Mid/Late 2007 oder neuer)
  • Mac Pro (Early 2008 oder neuer)
  • Xserve (Early 2009)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

86% off PasswordBox

PasswordBox is a browser extension and mobile app that allows you to store, create, retrieve and share all your passwords and other personal information – everywhere. PasswordBox was designed and built by security experts from the ground up, using multiple layers of protection to ensure maximum security, so you know your information is secure.

Enjoy the peace of mind it delivers knowing that you – and only you – can access and manage your digital assets, anytime, anywhere, on any device.”

Purchase an unlimited subscription for $9.99 (normally $72) right here at Mac App Deals Exclusives.

OFFER EXPIRES JUNE 5th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jump & Run “Pizza Boy” mit neuen Leveln

Obwohl schon etwas in die Jahre gekommen, der Release war im September 2010, hat der klassische Plattformer Pizza Boy (AppStore) von ACNE Play am gestrigen Montag noch ein neues Update erhalten. Dieses erweitert den Titel um eine neue Ruinen-Welt und einen neuen Boss-Gegner, eine Ninja-Ratte. Fans des Titels können sich also über neue Level freuen, die es nun zu bewältigen gilt. Allerdings fallen für den Unlock der neuen Inhalte 0,89€ via IAP an…

Der Download es eindeutig von “Super Mario” inspirierten Titels kostet 1,79€ und ist nur für iPhone und iPod touch optimiert. Im Spiel übernimmst du die Rolle eines Pizza-Boten, der eine geklaute Pizza wieder einsammeln muss. Dafür kämpfst du dich durch zahlreiche Levels, immer auf der Hut vor bisswütigen Hunden und sonstigen Gefahren, die du mit einem gezielten Wurf einer Soda-Flasche außer Gefecht setzen kannst. Gesteuert wird das Spiel über am unteren Rand eingeblendeten Buttons, die stark an die guten alten Zeiten mit Gameboy und Co erinnern. Ganz witzig und im AppStore mit guten vier Sternen bewertet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC-Splitter und Keynote-Review

Wie jedes Jahr war am vergangenen Abend die Keynote zur Eröffnung der WWDC lediglich die Spitze des Eisbergs. Um die dort behandelten Themen herum gibt es noch eine ganze Reihe Nebenkriegsschauplätze, die vielleicht nicht sofort ins Auge springen, die aber dennoch ihre eigene Relevanz haben. Die vielleicht größte Aufmerksamkeit bei den anwesenden Entwicklern hat auf der Keynote wohl die überraschende Ankündigung der neuen Programmiersprache Swift erzielt. Was für den Ottonormalverbraucher eher als Randnotiz wahrgenommen wurde, dürfte die Basis in Sachen App-Entwicklung für iOS und OS X für die nächsten Jahre legen. Während die Auswirkungen aktuell noch nicht greifbar sind, ist die Szene beinahe schon euphorisch hinsichtlich dieser Ankündigung.

Aus Anwendersicht waren aber sicherlich die Ausblicke auf die für Herbst angekündigten neuen Versionen von iOS und OS X interessanter. Bei OS X ist Apple in diesem Jahr den Weg gegangen, den man letztes Jahr mit iOS 7 vorgezeichnet hatte. Das UI wurde komplett überarbeitet und löst in seiner neuen Form das alte Aqua-Design ab. Es ist schon erstaunlich, wie sehr iOS 7 sich in nur einem Jahr durchgesetzt hat und OS X beinahe schon altbacken aussehen ließ. Dies zieht man bei Apple nun mit OS X Yosemite glatt. Sicherlich wird die neue Optik wie bei iOS 7 auch bei OS X Yosemite nicht jedermanns Sache sein, aber iOS 7 hat gezeigt, wie schnell man sich daran gewöhnt.

In Sachen iOS führt Apple in Version 8 das fort, was man im vergangenen Jahr begonnen hat. Aus meiner Sicht positiv zu bewerten ist dabei in jedem Fall, dass man aus den ganz natürlichen Fehlern der letzten Version gelernt hat und diese Stück für Stück ausmerzt. Das hat bereits mit iOS 7.1 angefangen und setzt sich nun mit Version 8 fort. Sichtbar wird dies unter anderem in den Share-Sheets, in denen die Symbole nun deutlich kräftiger gezeichnet sind und dadurch irgendwie fertiger aussehen.

Und auch an anderen Stellen hat man kräftig nachgelegt. Das im vergangenen Jahr bereits überarbeitete Notification Center wird in iOS 8 noch einmal deutlich aufgewertet. Möglich wird dies durch die interaktiven Notifications, die nun beispielsweise das direkte Beantworten von Nachrichten erlauben, ohne das man hierfür die gerade laufende App verlassen muss. Absolut begrüßenswert ist auch, dass diese Funktion auch für Drittanbieter-Apps, wie beispielsweise Facebook zur Verfügung steht.



YouTube Direktlink

Ebenfalls im Notification Center können nun endlich, endlich Widgets eingebunden werden, die Entwickler für ihre Apps erstellen können. Absolut begrüßenswert ist sicherlich auch, dass Apple sich endlich um die schon länger nicht mehr zeitgemäße iOS-Tastatur gekümmert hat. Mit Quicktype werden nun während des Tippens Wortvorschläge kontextsensitiv über der Tastatur angezeigt. Die Tastatur lernt dabei wie man mit wem in welcher App kommuniziert und passt die Wortvorschläge entsprechend an. Wem dies nicht reicht, der wird in iOS 8 zudem Drittanbieter-Tastaturen einbinden können. Als einer der ersten Anbieter solcher Tastaturen unter Android hat bereits SwiftKey angekündigt, eine Tastatur für iOS zu entwickeln. Fleksy wird ebenfalls eine eigene Tastatur als Erweiterung anbieten.



YouTube Direktlink

Safari und Mail erhalten neue Funktionen und teils eine neue Optik auf iPhone und iPad. So lassen sich gerade in der Entstehung befindliche Mails beispielsweise mit einem Wisch nach unten minimieren und anschließend wieder öffnen. Safari in iOS 8 bekommt eine Übersetzungsfunktion via Microsofts Suchmaschine Bing, die den zu übersetzenden Text direkt auf der geöffneten Seite anzeigt. Neue Enterprise-Funktionen bringen unter anderem mehr Sicherheit und neue Funktionen im Zusammenhang mit Exchange. Und jetzt schnallt euch an: Ja, der Exchange-Kalender zeigt in iOS 8 tatsächlich die Kalenderwoche an! Das Erstellen von privaten Terminen ist allerdings zumindest in der ersten Beta-Version noch nicht möglich. Dafür ist es nun möglich, vom iOS-Gerät aus, Abwesenheitsnotizen für Exchange-Accounts zu verfassen.

Der Doppelklick auf den Homebutton wird in iOS 8 mit einer weiteren Funktionalität ausgestattet und zeigt nun neben den zuletzt geöffneten Apps auch die zuletzt kontaktierten Personen an. Ein Tap auf eine hier gelistete Person eröffnet die Möglichkeit, einen Anruf auszulösen oder ihr eine Nachricht zu schicken. Das im Rahmen der Ankündigung von OS X vorgestellte iCloud Drive kommt natürlich auch zu iOS und wird in verschiedene Apps integriert. Entwickler können es aktuell mit den Beta-Versionen von Keynote, Pages und Numbers testen. Die Nachrichten-App erhält neue Funktionen für Gruppenchats. So kann man künftig ein "Bitte nicht stören" auf Chat-Basis aktivieren oder seinen Standort versenden. Mit Swipe-To-Talk lassen sich Sprach- und Videonachrichten verfassen und verschicken. Hierzu hält man den entsprechenden Button gedrückt und wischt nach oben wenn man fertig ist. iMessage Sprachnachrichten können zudem vom Lockscreen abgerufen werden, indem man das gesperrte iPhone ans Ohr hält.

Das bereits im Vorfeld gehandelte Healthbook kommt in der Tat auf iPhone und iPad, allerdings unter einem kürzeren Namen: Health. Über das HealthKit-Framework können Drittanbieter-Apps ihre Daten an die Health-App senden. Dies gilt auch für Fitnessdaten. Apple arbeitet für die Health-App mit verschiedenen wichtigen US-Unternehmen aus dem Gesundheitssektor zusammen. Wirklich spannend dürfte es heir allerdings erst im Herbst werden, sollte Apple dann tatsächlich die gemunkelte iWatch präsentieren. Interessant ist schon einmal, dass die Health-App in der ersten Beta nur auf dem iPhone, nicht jedoch auf dem iPad vorhanden ist.



YouTube Direktlink

Eine weitere neue Funktion ist Family-Sharing, quasi ein digitaler Hub für die Familie, inkl. gemeinsamer Kalender, Fotos, Apps und weiterer Inhalte. Ein Organisator hinterlegt die Familienmitgleider und Family Sharing synchronisiert die geteilten Informationen untereinander. Nutzen die Kinder dieselbe Kreditkarte für den iTunes- und AppStore, werden die Eltern bei einem Einkauf automatisch um Erlaubnis gefragt. Dies dürfte eine deutliche Verbesserung in Sachen In-App Purchase bringen. Konfiguriert wird das ganze über iCloud. Anschließend können bis zu sechs Familienmitglieder die Funktion nutzen. Die Fotos-App wird an iCloud angebunden und kann dort auf alle geschossene Bilder zugreifen. Zudem bringt Apple eine neue Funktion namens "Smart Editing" mit der Bilder mit wenigen Taps bearbeitet und verbessert werden können. Diese Bearbeitungen werden anschließend auf alle verbundenen Geräte synchronisiert. Eine entsprechende Fotos-App für den Mac kommt in 2015. Da die Fotos in iCloud gespeichert werden, hat Apple die Preise für den iCloud-Speicher reduziert. So kann man in iCloud nun 20 GB für 0,99 US$ im Monat buchen. Bislang wurden hierfür im Jahr € 32,- fällig.

In Sachen Siri kommt tatsächlich die gemunkelte Shazam-Integration in iOS 8. Zudem kann man mit Siri künftig auch im iTunes- und AppStore einkaufen und ohne das Gerät zu berühren mit dem Sprachkommando "Hey Siri" starten. Allerdings nur dann, wenn eine externe Stromversorgung anliegt, wie z.B. im Auto. Auf diverse weitere, kleine Funktionen ist Apple in der Keynote gar nicht weiter eingegangen, zu umfangreich sind die vielen kleinen Stellschrauben, an denen man gezogen hat. Viele dieser kleinen Verbesserungen hat Apple wie immer auf einer seiner Folien gezeigt.

Zu sehen ist unter anderem, dass man sich in iOS 8 anzeigen lassen kann, welche App wie stark am Akku saugt. Das iPad bekommt nun auch die Option, Panorama-Fotos zu schießen. Und wo wir gerade bei der Kamera sind: Diese erhält einen "Instant Burst Mode", einen Timer und separate Einstellungen für Fokus und Blende, während iBooks nun automatisch in den NAchtmodus schalten und Bücherserien gruppieren kann. Die bereits auf frühen Screenshots zu sehende Tips-App findet ebenfalls den Weg in iOS 8 (wenn auch noch nicht in der ersten Beta) und auf einer "In Case of Emergency" Karte können Kontaktinformationen der zu benachrichtigenden Personen hinterlegt werden. Last but not least erhält die Notizen-App nun auch endlich Rich-Text Formatierung. Dies ist natürlich nur ein kleiner Auszug dessen, was Apple noch alles an kleinen Feinheiten im System untergebracht hat.

Die Spotlight-Suche wird deutlich mächtiger und liefert neben lokalen Suchergebnissen und solchen aus Wikipedia nun auch Inhalte aus dem iTunes- und AppStore, Informationen zu Restaurants und Filmen, sowie aus der Karten-App. Da die meisten dieser Inhalte webbasiert sind, könnte Apple diese Liste jederzeit problemlos erweitern. Diese Online-Anfragen werden natürlich über Apples Server verschickt, worauf man in Cupertino auch deutlich hinweist. Ebenso, wie auf die Möglichkeit, solche Anfragen in den Spotlight-Einstellungen zu unterbinden.



YouTube Direktlink

Auch unter der Haube hat sich erneut einiges getan, was vor allem für die Entwickler spannend ist. Aus diesem Grunde gehe ich an dieser Stelle nur kurz darauf ein. Insgesamt freuen sich die Entwickler über mehr als 4.000 neue APIs. Die markantesten davon hat Apple auf der Keynote bereits kurz angerissen. Neben den bereits angesprochenen Widgets und Tastaturen bietet Apple die neuen Frameworks Healthkit, HomeKit, PhotoKit und CloudKit an, mit denen die zugehörigen Systemfunktionen angesprochen werden können. Auf Grafikseite sollen künftig Metal, SceneKit und SpriteKit für noch flüssigere und beeindruckendere Abläsufe sorgen. Zudem können Entwickler künftig auch auf die Authentifizierung via Touch ID zurückgreifen.

Auch der AppStore wird im Herbst gehörig umgekrempelt. Apple verspricht, dass dann das Auffinden von Apps deutlich verbessert wird. Entwickler können künftig zudem App Bundles verkaufen bei denen mehrere Apps als Paket zu einem Preis zu haben sind. Mit App Previews können Entwickler künftig Videos für den AppStore einreichen um ihre Apps noch besser zu präsentieren. Letzterer bekommt zudem eine Beta-Funktion mit der Entwickler ausgewählten Kunden Beta-Versionen ihrer Apps anbieten und diese so testen lassen können. Hier zahlt sich die Übernahme der Beta-Plattform Testflight früher in diesem Jahr aus.

Für ein paar frühe Screenshots aus der ersten Beta verweise ich an dieser Stelle gerne an die Kollegen von 9to5Mac, die zudem das nachfolgende Hands-On-Video gedreht haben. Ich selber wühle mich noch ein wenig durch das System und melde mich dann mit einer ersten Einschätzung.



YouTube Direktlink

Vergessen sollte man natürlich nicht, dass dies erst der erste Teil von iOS 8 war. Der zweite Teil folgt dann im Herbst bei der Vorstellung des neuen iPhone, bei der Apple sicherlich noch die eine oder andere neue und bislang nicht gezeigt Funktion aus der Schublade zaubern wird.


Einen Übergang von iOS 8 zu OS X Yosemite zu finden ist dieses Mal überhaupt kein Problem. Der Grund hierfür ist, dass Apple seine beiden Betriebssysteme quasi komplett miteinander verheiratet hat. Und genau das war für mich die wahre Botschaft der Keynote. Die beiden Systeme gehören zusammen, auch wenn Apple sie nicht komplett miteinander verschmelzen will. Aber wie eng sie ab Herbst mit iOS 8 und OS X Yosemite zusammenarbeiten werden zeigt deutlich, dass die beiden Systeme gemeinsam und nicht in separaten Teams entwickelt wurden. Aber der Reihe nach.

Zunächst einmal hat Apple OS X wie erwartet im Design überarbeitet und ist dabei denselben Weg gegangen wie bei iOS 7 im vergangenen Jahr. Ich hatte es bereits eingangs erwähnt, wie heimisch man sich als Nutzer von iOS 7 sofort fühlt. Hier hat Apple ganze Arbeit geleistet. Namenstechnisch hatte sich Yosemite ja ohnehin bereits abgezeichnet. Neben dem neuen Design, welches vom Fensterdesign über die Schriften bis hin zum Dock allem einen neuen Anstrich verpasst, ist auch ein "Dark Mode" für die bessere Konzentration auf die wesentlichen Bildschirminhalte enthalten. Wie schon in iOS findet man Transparenz an allen Ecken und Enden. Das Notification Center wurde in Anlehnung an iOS komplett überarbeitet und bekommt verschiedene neue Inhalte, wie z.B. Termine und Widgets. Spotlight wird vollkommen neu und erscheint künftig als großes Suchfenster in der Mitte des Bildschirms. Die Sucheingaben liefern nun deutlich erweiterte Ergebnisse, können auf Nachrichten und Karten zugreifen und holen sogar Inhalte aus dem Internet. Der ebenfalls überarbeitete Kalender erhält eine neue, zweigeteilte Tagesansicht mit allen Informationen zu den Terminen. Auch Mail erhält ein großes Update. Neu ist dabei "Mail Drop", mit dem große Anhänge (bis zu 5 GB) automatisch auf iCloud Drive geladen und vom Empfänger von dort heruntergeladen werden können. Besonders gefreut habe ich mich über iCloud Drive, einen Online-Speicher als Dropbox-Konkurrent. Wie sich das ganze in iOS darstellt ist mir zwar noch nicht ganz klar, eine eigene App wäre jedoch begrüßenswert. Allerdings ist eher zu erwarten, dass iCloud Drive als Funktion in verschiedene Apps eingebaut wird. Der Speicher synchronisiert Dokumente von iOS, OS X und Windows. Safari kommt ebenfalls mit neuer Version in Yosemite, die diverse Verbesserungen unter der Haube enthält. Das Suchfeld fällt zugunsten einer Smartbar weg, in die nun zudem die Favoriten integriert sind.



YouTube Direktlink

Kommen wir aber zur verbesserten Verknüpfung von iOS und OS X. Während man sich ohnehin schon wundern musste, warum Apple nicht bereits mit iOS 7 die Verknüpfung via AirDrop zwischen iOS-Gerät und Mac hergestellt hat, wird dies nun mit iOS 8 und Yosemite nachgeholt. Doch dabei hört es noch lange nicht auf. Die Zauberworte heißen hier Continuity und Handoff. Mit letzterem können auf einem System angefangene Arbeiten an ein anderes System übergeben und dort fortgesetzt werden, z.B. das Schreiben einer E-Mail. Das heimische WLAN wird dabei zur Verknüpfung aller Geräte. Steht dieses gerade nicht zur Verfügung und befindet sich ein nicht mit dem Internet verbundener Mac in der Nähe eines iPhone, erkennt der Mac dieses und nutzt es auf Wunsch als Hotspot. Der Mac wird zudem zur Kommunikationszentrale über ein verbundenes iPhone. Befinden sich beide im selben WLAN, können SMS und Telefonie des iPhone künftig vom Mac aus durchgeführt werden. Ja, richtig - man telefoniert über den Mac, während sich das iPhone nur um die eigentliche Verbindung kümmert.

Auch hier verweise ich erneut auf die Kollegen von 9to5Mac und ihr nachfolgend zu sehendes YouTube-Video. Mein persönlicher Eindruck folgt dann in den kommenden Tagen, sobald ich mich durch das System gewühlt habe.



YouTube Direktlink

A propos durch das System wühlen. Während Entwickler die erste Beta von OS X Yosemite bereits gestern nach der Keynote erhielten, hat Apple für den Sommer erstmals eine Public Beta angekündigt, für die man sich bereits online registrieren kann. Hier sollte man allerdings schnell sein. Apple gibt an, dass die Teilnahme an dem Programm auf die erste Million registrierter Benutzer limitiert ist. Die finale Version von OS X Yosemite kommt dann erneut kostenlos im Herbst in den Mac AppStore.


Für die Entwickler war wie gesagt die Ankündigung von Xcode 6 inklusive der neuen Programmiersprache namens Swift, bei der es sich um das gewohnte Objective-C ohne den Ballast von C handeln soll. Dadurch soll Swift fast viermal schneller als Objective C sein. Es bietet aber weiterhin den Zugriff auf die bisherigen Cocoa-Frameworks. Xcode erhält zudem ein Echtzeit-Rendering des Codes, wodurch man Fehler schneller erkennen soll. Ein neues Tool namens Playground zeigt quasi eine Live-Vorschau auf die entstehende App. Den Storyboards spendiert Apple neue View Controller APIs in AppKit, um den Wechsel zwischen mehreren Ansichten von Daten zu vereinfachen. Weiterhin gibt es neue APIs zu den mit OS X Yosemite und iOS 8 vorgestellten neuen Funktionen, wie Handoff und Widgets.

Ich persönlich bin gespannt, wie ich mit Swift zurechtkomme und ob das Lesen des von Apple bereitgestellten, kostenlosen iBooks mit über 500 Seiten schon alle Fragen beantwortet. Immerhin müssen die Entwickler nicht komplett und sofort auf Swift umsteigen, sondern können die neue Sprache Stück für Stück umsetzen und auch mit bestehendem Objective-C-Code kombinieren.

Eine interessante Neuerung hat allerdings bereits der iOS-Simulator in Xcode 6 zu Tage gefördert. Eigentlich erwartet ohnehin jeder im Herbst ein neues iPhone mit einem größeren Display. Der iOS-Simulator bietet nun neben den gewohnten "Standardgrößen" eine neue Option namens "Resizable iPhone" bzw. "Resizable iPad", womit sich frei skalierbare Displaygrößen simulieren lassen. Ein Schelm, wer eine Strategie dahinter vermutet.

Als Fazit kann ich nur noch ein weiteres Mal betonen, dass ich mit dem Inhalt der Keynote absolut zufrieden bin. Dies ist natürlich immer stark abhängig von der Erwartungshaltung. Apple hat die WWDC wieder zu dem gemacht, was sie ist, nämlich eine Entwicklerkonferenz. Dabei sollte traditionell die Software im Vordergrund stehen. Und was Apple mit OS X Yosemite  und iOS 8 präsentiert hat, kann sich nun wirklich sehen lassen. Hinsichtlich der Entwickler-Tools tut sich Spannendes bei Apple und man kann sicherlich noch gar nicht recht abschätzen, wie die neue Programmiersprache Swift die künftige Entwicklung von Apps für iOS und OS X beeinflussen wird. Fakt ist jedoch, dass sie die Zukunft ist.

Wie gewohnt werde ich mich demnächst noch einmal mit gesonderten Artikeln zu iOS 8 und OS X Yosemite und einem ersten Eindruck zu den beiden Systemen melden.

Fazit: Eine gelungene Keynote zur Eröffnung der WWDC. Die kommenden Tage werden sicherlich eine ganze Reihe weiterer Splitter zu Tage fördern, die die Entwickler in den beiden neuen Betriebssystemen entdecken. Es bleibt also spannend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weather App + Current Airport Delays

Einfache und optisch gute Wetter Anwendung mit detaillierten Prognosen für den gesamten Planeten und Uhrzeit. Das aktuelle Wetter in atemberaubender High-Definition-Wetter-Animationen!Holen Sie sich Informationen über den Flughafen und der letzten Verzögerungen auf den Bildschirm.

Zu den Wetter Informationen gehören Temperatur, gefühlte Temperatur, Art von Wetter, Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Luftfeuchtigkeit, Wolken Bedeckung, erwartete Niederschlag, Luftdruck.

Die Anwendung unterstützt Geo-Positionierung, und können die aktuellste Wettervorhersage für Ihren aktuellen Standort abrufen.

Wetter-Daten werden von World Weather Online zur Verfügung gestellt und aktualisiert mehrmals täglich. Wie oft Sie wollen die aktuellsten Wetterdaten abrufen, bleibt Ihnen überlassen.

Features:- Animierte Hintergründe- Unterschiedliche Datum-und Zeit-Formate (12h/24h)- Celsius / Fahrenheit- Optionale Einheit für Windgeschwindigkeit, Niederschlag und Höhenlage- Tag und Nacht Symbole- Wettervorhersagen bis zu 5 Tage im Voraus.- Derzeit unterstützte Sprachen: Englisch, Russisch- Geo-Positionierung- Große Datenbank von Stadt und Standorte- Alle gebrauchten Karte in der Nähe von Wetterstationen- Verwenden Sie Twitter, um schnell Wetter-Infos- Aktuelle Informationen über Flugverspätungen- Alle wichtigen Flughäfen Welten Datenbank

Original-Beitrag