Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.349 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Musik
7.
Fotografie
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Bildung
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Finanzen

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Bildung
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Spiele
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
3.
Mark Forster
4.
Clean Bandit
5.
Robin Schulz & David Guetta
6.
The Weeknd
7.
Shawn Mendes
8.
Alan Walker
9.
Max Giesinger
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Genetikk
5.
Helene Fischer
6.
KC Rebell
7.
Andreas Gabalier
8.
Udo Lindenberg
9.
Shindy
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Timur Vermes
7.
Nadine Buranaseda
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Michael Mittermeier
Stand: 04:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

625 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

2. Juni 2014

WWDC 2014: iOS 8 mit überraschenden Neuerungen

In San Francisco hat Apple auf seiner Worldwide Developers Conference das neue iOS 8 vorgestellt. Laut Craig Federighi (Senior Vice President Software Engineering) bietet das neue Betriebssystem u.a. folgendes: “iOS 8 bietet einfachere, schnellere und intuitivere Möglichkeiten sein Gerät mit unglaublichen neuen Features zu nutzen, darunter iCloud Fotomediathek, einer neuen Nachrichten-App, der QuickType-Tastatur und einer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 SDK mit über 4.000 neuen APIs.

Tim Cook

Mein persönliches Highlight der Apple WWDC 2014 Keynote war definitiv die Vorstellung des neuen iOS 8 Software Development Kit (SDK). Das wohl bedeutendste Update der Entwickler-Version Mehr als 4'000 neue APIs werden den Entwicklern zur Verfügung gestellt um bisher nicht dagewesene Möglichkeit neuen, faszinierenden Apps unterzubringen.

Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple,

Mit mehr als 800 Millionen weltweit verkaufter iOS-Geräte sind die Möglichkeiten für Entwickler riesengross. Dies ist die bedeutendste iOS-Version seit Start des App Store. Das iOS 8 SDK bietet über 4.000 neue APIs, darunter faszinierende neue Frameworks, eine flexiblere Erweiterbarkeit und eine revolutionäre neue Programmiersprache.

 

HealthKit

Die HealthKit API, die Gesundheit und Fitness-Apps die Fähigkeit geben untereinander zu kommunizieren. Die Einwilligung des Nutzers vorausgesetzt, kann jede App spezifische Informationen von anderen Apps nutzen, um eine umfassendere Art des Gesundheits- und Fitnessmanagements zu ermöglichen. Beispielsweise kann die Blutdruck-App eines Nutzers ihre Daten mit der App eines Mediziners wie etwa der Mayo Clinic-App teilen, damit der Arzt die bestmögliche Gesundheitsberatung und -versorgung bieten kann.

Dr. John Noseworthy, Präsident und CEO der Mayo Clinic, freut sich:

Wir glauben, dass das HealthKit von Apple die Art und Weise, wie die Gesundheitsindustrie mit Menschen interagiert, revolutionieren wird. Wir sind stolz darauf mit der Mayo Clinic-App bei dieser innovativen Technologie führend zu sein.

HomeKit

So wie HealthKit Gesundheitsdaten miteinander kombiniert, um dem Anwender zu helfen besser auf seine Gesundheit zu achten, ermöglicht HomeKit die nahtlose Verbindung von Heimaccessoires, um das Zuhause besser zu verwalten. HomeKit bietet ein gemeinsames Protokoll, sichere Kopplung sowie die Möglichkeit einzelne Geräte oder Geräte-Gruppen im gesamten Haus einfach zu bedienen, inklusive der Integration von Siri. Dadurch kann man beispielsweise Siri mitteilen, dass man "zu Bett geht" und sie könnte daraufhin das Licht dimmen, die Türen verriegeln, das Garagentor schliessen und den Thermostat einstellen.

Eric Rondolat, CEO von Philips Lighting, sieht darin eine Zukunft: 

Wir freuen uns Teil des nächsten Schritts zu sein, der Heimautomatisierung Wirklichkeit werden lässt - auf eine sichere und integrierte Art und Weise. HomeKit wird es uns erlauben das Philips Hue Beleuchtungs-Erlebnis weiter zu verbessern, da es einfacher wird Geräte im gesamten Haus sicher miteinander zu koppeln und mittels Siri zu steuern.

Apps können miteinander kommunizieren

Entwickler können das Nutzererlebnis mit iOS-Erweiterungen weitergehend personalisieren, einschliesslich neuer Optionen beim Teilen, individueller Foto-Filter, benutzerdefinierter Aktionen sowie Dokument-APIs. Entwickler können nun ihre eigenen Widgets in die Mitteilungszentrale integrieren und Tastaturen von Drittanbietern bieten zusätzliche Layouts und Eingabemethoden.

Metal

Dank Metal, einer neuen Grafik-Technologie, die die Leistung des A7 Chip maximiert, macht Gaming in iOS unter iOS 8 einen grossen Schritt nach vorne. Mit der unglaublichen Verbesserung um das 10-fache der Draw Call Geschwindigkeit beim Rendern ermöglicht es Metal führenden Spiele-Anbietern erstmals 3D-Spiele in Konsolen-Qualität auf mobile Geräte zu bringen. Für Gelegenheitsspiele bietet iOS 8 jetzt SceneKit, das es ganz einfach macht witzige 3D Spiele zu entwickeln, zusammen mit bedeutenden Erweiterungen für SpriteKit, darunter Field Forces, per-pixel Physics und Inverse Kinematics. 

Swift

Swift ist eine leistungsstarke neue Programmiersprache für iOS und OS X, die es Entwicklern so einfach wie nie zuvor macht unglaubliche Apps zu erstellen. Entwickelt für Cocoa und Cocoa Touch, kombiniert Swift die Leistung und Effizienz von kompilierten Sprachen mit der Einfachheit und Interaktivität populärer Skriptsprachen. Durch sein Design verhilft Swift den Entwicklern sicherere und zuverlässigere Codes zu schreiben, indem es ganze Kategorien üblicher Programmierfehler eliminiert. Da es neben Objective-C Code besteht, können Entwickler ganz einfach Swift in ihre bestehenden Apps integrieren. Xcode® Playgrounds machen das Schreiben eines Swift Codes unglaublich interaktiv, indem sie augenblicklich die Ausgabe des Swift Code anzeigen.

Touch ID

iOS 8 beinhaltet ausserdem Touch ID APIs, die es Entwicklern ermöglichen Nutzer sicher innerhalb der Apps zu authentifizieren, Logins und Nutzerdaten zu schützen und Schlüsselbund-Objekte freizugeben. Mit iOS 8 können Entwickler die Authentifizierung mittels eines erfolgreichen Fingerabdruck-Abgleichs ermöglichen, während sie gleichzeitig die Fingerabdruck-Daten sicher und geschützt in der Sicherheitsenklave bewahren.

Mein Fazit

Für mich war das SDK das Highlight der WWDC. Darin zeigt sich das grosse Potential von iOS 8, in dem man auch ein bisschen Grenzen aufgemacht hat. Hier werden wir 0815-Benutzer im Herbst mit der Veröffentlichung von iOS 8 und den neuen Apps eine ganz neue Welt entdecken.

Quelle: Pressemitteilung Apple

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Xcode 6 gibt neue Hinweise auf größeres Display

Seit Wochen und Monaten halten sich hartnäckig Gerüchte, dass Apple in diesem Jahr das iPhone 6 mit zwei neuen Displaygrößen vorstellen wird. Neben einem 4,7“ Modell wird ein 5,5“ iPhone 6 gehandelt. Nun gibt es neue Hinweise, dass bei der Displaygröße tatsächlich Bewegung zu finden ist.

xcode_resize_resolution2

Apple bietet mit Xcode seinen Entwicklern ein Tool zur Entwicklung von Apps an. Ab sofort steht Xcode in Version 6 bereit auch die neue Version enthält den iOS Simulator, mit dem Entwickler ihre iOS-Apps auf dem Mac testen können.

Bis dato ließen sich im iOS-Simulator nur Displaygrößen von echten iOS-Geräten vorwählen. Mit Xcode 6 ändert sich dies. Entwickler haben ab sofort die Möglichkeit, frei definierbare Displaygrößen zu wählen. Dies stellt in unseren Augen einen Hinweis dar, dass es in Kürze Neuerungen bei den Bildschirmformaten geben wird und sich Apple bereits auf das iPhone 6 vorbereitet.

xcode_resize_resolution1

Entwicklern wird somit die Chance eingeräumt, ihre Apps für unterschiedliche Auflösungen anzutesten. Vor Wochen kam das Gerücht auf, dass Apple beim iPhone 6 auf eine Displayauflösung von 1704 x 960 Pixel setzen wird. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite - eine erste Bewertung

Ein kurzer Blick auf einige große Nachrichtenseiten zeigt, dass dort häufig von Enttäuschungen für die Nutzer und wenig Neuem die Rede ist. Anders als häufig in den vergangenen Jahren standen auf dieser Entwicklerkonferenz tatsächlich auch Entwicklerfunktionen im Vordergrund - und bis diese in Software Verwendung findet, vergeht für den Endanwender noch einige Zeit. Dennoch hatte die Keynote f ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstes Video von OS X Yosemite

Kaum ist OS X Yosemite für Entwickler verfügbar gibt, es auch das erste Hands-On-Video. In dem kurzen Video kann man sich einen allerersten Eindruck von der neuen Oberfläche verschaffen - es ist die bisher radikalste Umstellung der Benutzeroberfläche von OS X. Im Video zu sehen ist unter anderem der Finder, Safari, AirDrop und das Launchpad, welches es nach wie vor unter OS X Yosemite gibt. ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Diese genialen Features erwarten uns

Wie erwartet wurde heute auf der WWDC iOS 8 vorgestellt.

iOS 8 wird im Herbst veröffentlicht werden und ist mit folgenden Geräten kompatibel:

iOS 8 Kompatibilität

Entwickler können die erste Vorabversion vom nächsten iOS 8 Meilenstein jedoch schon ab sofort aus dem Dev Center laden.

iOS 8 bringt jede Menge geniale neue Features für Nutzer, aber auch eine Vielzahl an interessanten, neuen Schnittstellen für Entwickler.

iOS 8 is the biggest iOS release ever — for developers and everyone else. But that wasn’t the goal. We simply set out to create the most natural experience. Each enhancement has a purpose. Every new feature deserves to be a new feature. Each function is more considered, each next step is more efficient. It all adds up to an even better experience — one that is pleasantly surprising at first and becomes utterly indispensable before you know it.

iOS 8 Hauptfeatures

Nummer 1: Fotos. Die App zeigt nun auf jedem iOS Gerät alle aufgenommenen Fotos an und bringt neue Bearbeitungsmöglichkeiten, eine Suchfunktion, eine Favoritenansicht und vieles mehr.

Wer die Nachrichten App – vor allem in Gruppen – viel nutzt wird sich mit den Neuerungen unter iOS 8 sehr erfreuen. Nachrichten erhält WhatsApp ähnliche Features, wie Sprachnotizen, teilen von Standorten, die Möglichkeit Gruppen zu benennen, Teilnehmer zu entfernen, beziehungsweise nach dem Erstellen der Gruppe nachträglich hinzuzufügen und dem stumm schalten von einzelnen Unterhaltungen.

Unter dem Punkt “Design” fasst Apple viele tolle Features. Mit iOS 8 erhält man endlich eine QuickReply Funktion. Allerdings nicht nur für Nachrichten, sondern jede App kann damit ausgestattet werden. Zum Beispiel bei einer Facebook Benachrichtigung kann man direkt auf Gefällt mir klicken oder den Status kommentieren. Im App Switcher befinden sich jetzt auch Kontakte, mit denen man interagieren kann.

Mit QuickType verbessert Apple – endlich – die Tastatur. Damit werden nämlich während dem Schreiben Begriffe angezeigt, die ihr meinen könntet, bevor ihr das jeweilige Wort fertig geschrieben habt oder Wörter die auf andere Wörter folgen könnten. Zudem soll QuickType auch von euch lernen können und damit immer praktischer werden. Aber fast noch besser ist die Nachricht, dass Apple nun auch Tastaturen von Drittherstellern zulässt. Sprich demnächst können wir von Android bekannte Tastaturen wie Swipe aus dem App Store laden und systemweit in allen iOS Apps nutzen.

Family Sharing ermöglicht es für bis zu 6 Familienmitglieder alle iTunes, iBooks und App Store Einkäufe zu teilen. Sprich man hat Zugriff auf die gekauften Objekte von den anderen Familienmitglieder, sofern alle Einkäufe mit der gleichen Kreditkarte getätigt wurden. Wenn Kinder nun eine App kaufen wollen erhalten die Eltern eine Nachricht und müssen dafür dann erst zustimmen. Gute Lösung!

iCloud Drive ist ähnlich wie Dropbox, nur von Apple. Damit habt ihr von jedem Gerät aus Zugriff auf eure Dokumente, die ihr im iCloud Drive ablegt.

Health soll kurz gesagt in Zukunft alle eure Daten, die ihr über die unterschiedlichsten Fitness Geräte aufzeichnet in einem Ort zusammen bringen.

Das neue Feature namens Continuity betrifft sowohl Macs, als auch eure iDevices und ist einfach genial. Dadurch wird die Zusammenarbeit zwischen den Apple Geräten perfektioniert: Ihr schreibt am iPhone eine E-Mail und am Mac erscheint diese dann auch sofort und ihr könnt dort weiter schreiben. Ihr werdet am iPhone angerufen und könnt am Mac oder iPad ebenfalls den Anruf annehmen. Das gleiche mit SMS.

Die Spotlightsuche wurde mit iOS 8 und OS X Yosemite komplett umgekrempelt und bietet nun einen viel größeren Funktionsumfang. Ihr könnt nach Inhalten aus iTunes und dem App Store suchen, ebenfalls wie nach Nachrichten, Orten, Webseiten und vielem mehr.

Der App Store unter iOS 8 wird ebenfalls mit jeder Menge toller Features ausgestattet werden. App Bundles, neue Suchfunktionen, Betaversionen von Apps, Videos in der Appbeschreibung und vieles mehr!

Für Entwickler (und uns) dürfte neben Apples neuer Programmiersprache “Swift” unter anderem die Touch ID Schnittstelle, die Möglichkeit Widgets für die Tagesansicht im Notification Center zu erstellen und die verbesserten Sharing Features interessant sein. Mehr Infos dazu findet ihr hier.

Das waren in etwa die Hauptfeatures von iOS 8, mehr Infos dazu findet ihr hier auf Apples Webseite dazu.

Alles in allem ist iOS 8 wie wir finden ein wirklich großartiger Fortschritt, der sich absolut sehen lassen kann.

Was haltet ihr von iOS 8?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 für Entwickler: Widgets, Extensions und Foto-Plug-ins

Apple wirbt gerne mit Superlativen, aber was die Bedeutung von iOS 8 für Entwickler angeht, sind diese berechtigt: iOS 8 und das dazugehörige SDK dürfte das bedeutendste Update für Entwickler seit der Freigabe des ersten SDKs sein.Dabei ist einiges von anderen Betriebssystemen bekannt, anderes wiederum neu - unter den laut Apple "mehr als 4000 neuen APIs" dürfte jedenfalls etwas für alle Entwickler dabei sein.Es beginnt mit den beiden "Kits", über die schon im Vorfeld der WWDC gesprochen wurde: HealthKit und HomeKit. Während HealthKit Gesundheitsdaten kombiniert, erlaubt HomeKit die ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Das sind die Neuerungen ab Herbst

Jetzt werfen wir noch einen Blick auf die Neuerungen, die Euch im App Store ab Herbst erwarten.

75 Milliarden Apps haben User inzwischen runtergeladen, die Suche nach neuen Schätzen fällt da naturgemäß schwer. Doch Apple hilft ab Herbst mit neuen Features:

Editor’s Choice: Ab und an hat Apple dieses Prädikat bereits unter iOS 7 getestet. Ab iOS 8 wird Apple regelmäßig Apps auswählen, um besonders empfehlenswerte Programme zu featuren.

Trending Searches: Ihr kennt es von Twitter, Ihr werdet es auch im Store finden. Bestimmte Schlüsselwörter, die gerade bei der Suche im Trend liegen, werden in einer Liste angezeigt. Ein Klick darauf führt Euch zu trendigen Apps.

App Store neu ab Herbst Features

Explore-Tab: Die neue Suche wird über die Explore-Tab gesteuert. Das ist eine Seitenleiste am oberen Bildschirm-Rand.

App-Bundles: Hier können einzelne Entwickler all ihre Apps in einem Paket versammeln – und dieses günstiger anbieten. Beispiel: Gameloft bündelt alle seine Apps (eine ganze Menge…) und setzt den Rotstift an. So könnt Ihr das komplette Paket zum Sonderpreis laden. Oder eine Reihe wird in einem Bundle angeboten. Zum Beispiel League of Evil – mit allen drei bisher erschienenen Teilen. Auch hier erfreut Euch dann ein Sonderpreis.

Video-Preview: App-Entwickler können ihre App ab Herbst im App Store mit einem Video präsentieren. So bekommt Ihr vor dem Download einen noch besseren Eindruck, auf was Ihr Euch einlasst.

User als Tester: Entwickler können Euch einladen, eine Beta-Version einer noch nicht veröffentlichten App auf Herz und Nieren zu testen. So werden Bezahl-Apps vorübergehend für ausgewählte User gratis.

Testflight neu App Store Herbst

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swift: Apple präsentiert neue Programmiersprache

Nicht nur Anwender sind im Rahmen der WWDC 2014 Keynote auf ihre Kosten gekommen, auch Entwickler können sich nicht beschweren. Zum Ende der Keynote ist Apple in erste Linie auf die Belange der Entwickler eingegangen und hat verschiedene Neuerungen gezeigt.

ibook_swift

iOS 8 enthält mehr als 4.000 neue Programmierschnittstellen, auf die Entwickler zugreifen können. Xcode, welches zur Programierung von iOS und OS X dient, enthält zudem die neue Programmiersprach „Swift“. Diese, so Craig Federighi, ist in allen Bereichen bedeutend schneller als Objective C.

Swift ist eine leistungsstarke neue Programmiersprache für iOS und OS X, die es Entwicklern besonders einfach macht, neue und unglaubliche Apps zu erstellen. Entwickelt für Cocoa und Cocoa Touch, kombiniert Swift die Leistung und Effizienz von kompilierten Sprachen mit der Einfachheit und Interaktivität populärer Skriptsprachen.

Durch sein Design verhilft Swift den Entwicklern, sicherere und zuverlässigere Codes zu schreiben, indem es ganze Kategorien üblicher Programmierfehler eliminiert. Da es neben Objective-C Code besteht, können Entwickler ganz einfach Swift in ihre bestehenden Apps integrieren. Xcode Playgrounds machen das Schreiben eines Swift Codes unglaublich interaktiv, indem sie augenblicklich die Ausgabe des Swift Code anzeigen.

Xcode 6 wird in Kürze erhältlich sein und wir sind gespannt, was Entwickler aus der neuen Programmiersprache herausholen. Mit der Vorstellung von Swift hat im Vorfeld niemand gerechnet. Im iBookstore steht übrigens bereits ein offizielle iBook zu Swift bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: Apple Keynote ist online verfügbar

WWDC2014-Apple-Keynote

Nach der Keynote ist vor der Keynote.

Apple hat sein Eröffnungs-Event zur WWDC 2014 gerade online gestellt. Wer sich die rund 1h45m Show noch einmal ansehen möchte kann das bei Apple tun. Apple hat die Aufzeichnung soeben Online gestellt.

iOS 8, die neuen Entwickler Funktionen und OS X Yosemite werden ausführlich besprochen und gezeigt.

Viel Spass ;-)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC Keynote steht nun online zur Verfügung

WWDC 2014 Livestream

Apple hat die vor wenigen Stunden beendete Keynote als Video auf der eigenen Webseite veröffentlicht. Gut zwei Stunden nach dem Ende der WWDC-Keynote, die sich vor allem rund um OS X 10.10 Yosemite und iOS 8 drehte, publizierte Apple nun den Clip zum Event auf dieser Homepage. Solltet Ihr die Keynote also nicht live mitverfolgt haben, so könnt Ihr euch den Film nun in aller Ruhe anschauen. Auf dem offiziellen YouTube-Kanal publizierte Apple nun ebenso einen kurzen Clip einer Hommage von iOS-Nutzern für Entwickler von Apps. Dieser Film wurde des Weiteren in der Keynote gezeigt.  

The post WWDC Keynote steht nun online zur Verfügung appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich: iOS 8 bringt Anzeige von Kalenderwochen mit

Okay, zu später Stunde noch eine schnelle Nachricht zu einer neuen Funktion in iOS 8, die ich bereits seit der ersten iOS-Version vermisse und mit der ich schon gar nicht mehr gerechnet hatte. Apple hat es tatsächlich geschafft, dem Kalender eine Anzeige der Kalenderwoche zu spendieren. Hält man das für möglich?! Okay, lassen wir den Sarkasmus beiseite und freuen uns über die hinzugewonnene Annehmlichkeit. Automatisch werden die Kalenderwochen allerdings nicht angezeigt. Hierzu ist zunächst der Weg in die Einstellungen notwendig, wo man im Bereich "Mail > Kontakte > Kalender" den entsprechenden Schalter umlegen muss. Anschließend tauchen die Kalenderwochen dann tatsächlich im Kalender auf. Was mir jetzt noch zur finalen Glückseligkeit fehlt, ist die Möglichkeit, private Kalendereinträge zu erstellen. Aber vielleicht wird das ja noch in einer kommenden Beta nachgereicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hinweis auf mehrere neuere Display-Größen beim iPhone und iPad

Es galt ohnehin als weitgehend sicher, dass Apple mit dem iPhone 6 mehrere neue Display-Größen anbieten wird. Xcode 6 bietet weitere Hinweise darauf: Der iOS-Simulator, welcher von Entwicklern zum Testen von iOS-Apps auf dem Mac verwendet wird, gab es bisher nur in fest einstellbaren Größen - nämlich die von tatsächlich ausgelieferten iOS-Geräten. Der Simulator in Xcode 6 unterstützt nun frei ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Das sind die ersten Screenshots – große Galerie

Jetzt haben wir nach den eben gesehenen Yosemite-Screenshots noch Foto-Einblicke in iOS 8 für Euch.

Sie zeigen unter anderem das neu organisierte Notification Center mit Widgets, den neuen Kalender, die Medizin-App, einen Blick auf die Gesundheits-App. Auch einen Blick auf iMessage unter iOS 8 dürft werfen – hier die ganze Galerie der Kollegen von 9to5Mac zum Durchklicken:

iOS 8 first look 9to5mac.com

iOS 8 Spotlight Notification Center 9to5Mac.com

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 8 SDK mit über 4.000 neuen APIs

WWDC 2014

WWDC 2014

SAN FRANCISCO – 2. Juni 2014 – Apple hat heute das iOS 8 Software Development Kit (SDK) veröffentlicht, die bisher bedeutendste Entwicklerversion, die mit mehr als 4.000 neuen APIs Entwicklern wie niemals zuvor die Möglichkeit gibt, faszinierende neue Apps zu erstellen. iOS 8 erlaubt Entwicklern das Nutzererlebnis mit vielfältigen Erweiterungsfunktionen, wie Widgets für die Mitteilungszentrale und Tastaturen von Drittanbietern, weiter zu personalisieren und führt stabile Frameworks wie beispielsweise HealthKit und HomeKit ein. iOS 8 beinhaltet außerdem Metal, eine neue Grafik-Technologie, die die Leistung des A7 Chip maximiert, sowie Swift, eine leistungsstarke Programmiersprache.

“Mit mehr als 800 Millionen weltweit verkaufter iOS-Geräte sind die Möglichkeiten für Entwickler riesengroß,” sagt Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple. “Dies ist die bedeutendste iOS-Version seit Start des App Store. Das iOS 8 SDK bietet über 4.000 neue APIs, darunter faszinierende neue Frameworks, eine flexiblere Erweiterbarkeit und eine revolutionäre neue Programmiersprache.“

iOS 8 bietet Entwicklern stabile Frameworks, darunter HealthKit APIs, die Gesundheit und Fitness-Apps die Fähigkeit geben, untereinander zu kommunizieren. Die Einwilligung des Nutzers vorausgesetzt, kann jede App spezifische Informationen von anderen Apps nutzen, um eine umfassendere Art des Gesundheits- und Fitnessmanagements zu ermöglichen. Beispielsweise kann die Blutdruck-App eines Nutzers ihre Daten mit der App eines Mediziners wie etwa der Mayo Clinic-App teilen, damit der Arzt die bestmögliche Gesundheitsberatung und -versorgung bieten kann.

“Wir glauben, dass das HealthKit von Apple die Art und Weise wie die Gesundheitsindustrie mit Menschen interagiert revolutionieren wird,” sagt Dr. John Noseworthy, Präsident und CEO der Mayo Clinic. “Wir sind stolz darauf mit der Mayo Clinic-App bei dieser innovativen Technologie führend zu sein.”

So wie HealthKit Gesundheitsdaten miteinander kombiniert, um dem Anwender zu helfen besser auf seine Gesundheit zu achten, ermöglicht HomeKit die nahtlose Verbindung von Heimaccessoires, um das Zuhause besser zu verwalten. HomeKit bietet ein gemeinsames Protokoll, sichere Kopplung sowie die Möglichkeit, einzelne Geräte oder Geräte-Gruppen im gesamten Haus einfach zu bedienen inklusive der Integration von Siri. Dadurch kann man beispielsweise Siri mitteilen, dass man “zu Bett geht” und sie könnte daraufhin das Licht dimmen, die Türen verriegeln, das Garagentor schließen und den Thermostat einstellen.

“Wir freuen uns Teil des nächsten Schritts zu sein, der Heimautomatisierung Wirklichkeit werden lässt – auf eine sichere und integrierte Art und Weise,” sagt Eric Rondolat, CEO von Philips Lighting. “HomeKit wird es uns erlauben das Philips Hue Beleuchtungs-Erlebnis weiter zu verbessern, da es einfacher wird Geräte im gesamten Haus sicher miteinander zu koppeln und mittels Siri zu steuern.”

Entwickler können das Nutzererlebnis mit iOS-Erweiterungen weitergehend personalisieren einschließlich neuer Optionen beim Teilen, individueller Foto-Filter, benutzerdefinierter Aktionen sowie Dokument-APIs. Entwickler können nun ihre eigenen Widgets in die Mitteilungszentrale integrieren und Tastaturen von Drittanbietern bieten zusätzliche Layouts und Eingabemethoden.

Dank Metal, einer neuen Grafik-Technologie, die die Leistung des A7 Chip maximiert, macht Gaming in iOS unter iOS 8 einen großen Schritt nach vorne. Mit der unglaublichen Verbesserung um das 10-fache der Draw Call Geschwindigkeit beim Rendern ermöglicht es Metal führenden Spiele-Anbietern erstmals 3D-Spiele in Konsolen-Qualität auf mobile Geräte zu bringen. Für Gelegenheitsspiele bietet iOS 8 jetzt SceneKit, das es ganz einfach macht witzige 3D Spiele zu entwickeln, zusammen mit bedeutenden Erweiterungen für SpriteKit, darunter Field Forces, per-pixel Physics und Inverse Kinematics.

Swift ist eine leistungsstarke neue Programmiersprache für iOS und OS X, die es Entwicklern so einfach wie nie zuvor macht unglaubliche Apps zu erstellen. Entwickelt für Cocoa und Cocoa Touch, kombiniert Swift die Leistung und Effizienz von kompilierten Sprachen mit der Einfachheit und Interaktivität populärer Skriptsprachen. Durch sein Design verhilft Swift den Entwicklern, sicherere und zuverlässigere Codes zu schreiben, indem es ganze Kategorien üblicher Programmierfehler eliminiert. Da es neben Objective-C Code besteht, können Entwickler ganz einfach Swift in ihre bestehenden Apps integrieren. Xcode® Playgrounds machen das Schreiben eines Swift Codes unglaublich interaktiv, indem sie augenblicklich die Ausgabe des Swift Code anzeigen.

iOS 8 beinhaltet außerdem Touch ID APIs, die es Entwicklern ermöglichen, Nutzer sicher innerhalb der Apps zu authentifizieren, Logins und Nutzerdaten zu schützen und Schlüsselbund-Objekte freizugeben. Mit iOS 8 können Entwickler die Authentifizierung mittels eines erfolgreichen Fingerabdruck-Abgleichs ermöglichen, während sie gleichzeitig die Fingerabdruck-Daten sicher und geschützt in der Sicherheitsenklave bewahren.

Weitere iOS 8 Entwickler-Funktionen beinhalten:
- PhotoKit, damit Entwickler die Leistung des gleichen stabilen Frameworks nutzen können wie bei der integrierten Fotos-App für schnellere Leistung, nicht-destruktive Bearbeitungen und die Möglichkeit, gleichzeitig aus der Photo Library zu lesen und in sie zu schreiben;
- neue Kamera-APIs, die den Entwicklern die Kontrolle bei der Feinabstimmung über Fokus, Weißabgleich und Belichtung ermöglicht;
- CloudKit, eine umfassende und skalierbare Back-End-Lösung, die Entwicklern dabei hilft, das Schreiben von Server-Codes und die Instandhaltung von Servern überflüssig zu machen;
- neue App Store-Funktionen für Entwickler, wie App-Vorschau und App-Bundles, das neue iTunes Connect mit kostenloser Analyse und TestFlight für den Beta-Test von Apps vor Veröffentlichung.

iPhone-, iPad- und iPod touch-Kunden haben Zugang zum revolutionären App Store, der jetzt mehr als 1,2 Millionen Apps in weltweit 155 Ländern bietet. Der App Store hat jede Woche über 300 Millionen Besucher und iOS-Anwender haben bisher mehr als 75 Milliarden Apps heruntergeladen.

Die iOS 8 Beta Software und das SDK sind ab sofort für Mitglieder des iOS Developer Program auf developer.apple.com erhältlich. iOS 8 wird in diesem Herbst als kostenloses Software Update für iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPod touch (fünfte Generation), iPad 2, iPad mit Retina Display, iPad Air, iPad mini und iPad mini mit Retina Display erhältlich sein. iCloud Fotomediathek und iCloud Drive nutzen den iCloud Speicher, bei dem die ersten 5 GB kostenlos sind. Änderungen bei den Funktionen sind vorbehalten. Einige der Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Regionen oder Sprachen verfügbar.

Eine Beta-Version von Swift ist ab sofort für Mitglieder des iOS und OS X Developer Program unter developer.apple.com verfügbar. Die finale Version wird ab Herbst erhältlich sein und in Swift geschriebene Apps können beim App Store und Mac App Store eingereicht werden sobald iOS 8 und OS X Yosemite veröffentlicht sind.


Like

The post Apple veröffentlicht iOS 8 SDK mit über 4.000 neuen APIs appeared first on MACazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite Beta 1 steht als Download bereit, auf 1 Million Anwender beschränkt

Erwartungsgemäß hat Apple am heutigen Abend iOS 8 und OS X 10.10 Yosemite vorgestellt. Ebenso war zu erwarten, dass Apple im Anschluss an die heutige Keynote die Beta 1 zu den jeweiligen neuen System zum Download bereit stellt. Nachdem wir bereits auf die iOS 8 Beta 1 eingegangen sind, hier noch unser Hinweis, dass ab sofort auch OS X Yosemite Beta 1 als Download bereit steht.

osx_yosemite

Während iOS 8 nur für eingetragene Entwickler zur Verfügung steht, geht Apple bei OS X Yosemite einen etwas anderen Weg. Beim Mac-Bertriebssystem sind auch Anwender ab Sommer 2014 eingeladen, das neue System auf Herz und Nieren zu testen. Auf dieser Webseite können sich normale Anwender für den Betatest zu OS X 10.10 eintragen.

Zu beachten gilt, dass es sich erst um die Beta 1 handelt und das System sicherlich noch Fehlerbehaftet ist. Ihr solltet damit rechnen, dass noch nicht alles reibungslos funktioniert. Auf einem produktiven System würden wir die Beta 1 nicht einsetzen. Zudem ist die OS X Yosemite Betaphase auf 1 Million Anwender beschränkt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC-Erwartungen: Hardware

Traditionell geht es auf der WWDC hauptsächlich um Software – auf der Eröffnungs-Keynote werden seit ein paar Jahren die Nachfolger der beiden Betriebsysteme OS X und iOS erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. In den Tagen nach dem Start der Konferenz geht es vor allem darum, Entwickler dabei zu unterstützen Programme für die Apple-Plattformen zu kreieren. Doch immer wieder nutzt Apple das Umfeld der WWDC auch dazu, neue Hardware-Produkte vorzustellen – im vergangenen Jahr gab es den neuen...

WWDC-Erwartungen: Hardware
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die versteckten Funktionen von iOS 8 + erste Screenshots

Nachdem wir euch hier und hier bereits über die Funktionen unterrichtet haben, die Apple in Bezug auf iOS 8 auf der Bühne vorgestellt hat, wollen wir die lange Liste der Neuerungen jetzt mit ein paar versteckten Schmankerln zumindest ausweiten.

wpid Photo 20140602213421 Die versteckten Funktionen von iOS 8 + erste Screenshots

+ iBooks ist ab sofort standardmäßig in iOS integriert
+ Büchersortierung nach Serien in iBooks
+ Neuer automatischer Nachtmodus in iBooks
+ iPad bekommt einen Panorama-Modus
+ Kamera-Fernauslöser dank Timer möglich
+ Mondkalender wird im Kalender angezeigt
+ Mehr Möglichkeiten für Textbearbeitung in Notizen
+ Batterieverbrauch pro App wird angezeigt
+ DuckDuckGo-Unterstützung in Safari-Suche
+ Geführter Zugriff nun mit Touch ID-Integration, Timer
+ RSS-Feeds in geteilten Links angezeigt
+ Städteführungen über FlyOver
+ Mysteriöse “Tipps”-App auf dem Homescreen, wohl ein Handbuch

Erste Screenshots von iOS 8.

Wer nicht auf die Video-Vorstellungen in den kommenden Tagen warten will, kann jetzt schon einmal einen Blick auf die ersten iOS 8 Screenshots drüben bei 9to5Mac werfen. Sehr spannend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Auf diesen Geräten läuft es

iOS-8-Compatibility-List

Ab Herbst werden wir iOS 8 als Gratis Update auf unsere iPhones und iPads laden können.

Wie immer bei einem Update wird iOS 8 nicht auf allen Geräten funktionieren. Im Gegensatz zu einigen Android Herstellern bemüht sich Apple möglichst vielen Geräten seine Updates zu ermöglichen:


iOS 8 wird auch noch auf dem iPhone 4S laufen, welches im Oktober 2011 vorgestellt wurde. OS 8 wird dazu für das iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPod touch (fünfte Generation), iPad 2, iPad mit Retina Display, iPad Air, iPad mini und iPad mini mit Retina Display erhältlich sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite – hier die ersten Screenshots

Die Beta von OS X 10.10 Yosemite ist da – und wir haben sie für Euch installiert.


5,1 GB ist das Update groß. Nach dem Download sahen wir den neuen schwarzen Startup Screen mit weißem Apfel, der Euch künftig begrüßt. Bei uns hing die Installation erstmal – erst nach einem Hard Reset und beim zweiten Versuch startete Yosemite.

Danach seht Ihr: Alles anders hier! Flache Icons, neue Farben, neue Schriften – und noch viel Beta. Der Launchpad-Icon im Dock fehlt beispielsweise komplett und ist nur eine transparente Fläche, in iMessage fehlen die bisherigen Nachrichten. Aber dafür ist es auch eine Beta. Der erste Eindruck ist jedenfalls positiv – wenn Euch letztes Jahr iOS 7 gefallen hat, werdet Ihr auch mit Yosemite happy.

Hier unsere ersten Screenshots für Euch:

Yosemite

Yosemite

Yosemite

Yosemite

Yosemite

Yosemite

Yosemite

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iOS 8: Familienfreigabe, alternative Keyboards und neue Offenheit

ios8_hero

An der WWDC Keynote hat Apple heute iOS 8 vorgestellt.

Das neue Betriebssystem für iPad, iPhone und iPod Touch besticht dabei mit einer neuen Offenheit. Apps werden in Zukunft untereinander Daten austauschen können womit neue Sharing Möglichkeiten direkt aus iOS 8 heraus möglich werden.

iOS 8 bietet eine einfachere, schnellere und intuitivere Nutzererfahrung, darunter iCloud Fotomediathek, die es ermöglicht Fotos und Videos einfacher über die Geräte eines Nutzers hinweg anzuschauen; neue Nachrichten-Funktionen, um auf einfache Art und Weise Sprache, Videos oder Fotos mit nur einem Wisch zu teilen; und eine vollständig neue App für Gesundheits- und Fitnessdaten, die einen klaren Überblick der Gesundheits- und Fitnessdaten an einem Ort bietet. iOS 8 beinhaltet ausserdem vorausschauende Worterkennung für die QuickType-Tastatur von Apple; Familienfreigabe, der einfachste Weg Einkäufe, Fotos und Kalender innerhalb eines Haushalts zu teilen; und iCloud Drive, sodass man Dateien speichern und von überall darauf zugreifen kann:


“iOS 8 bietet einfachere, schnellere und intuitivere Möglichkeiten sein Gerät mit unglaublichen neuen Features zu nutzen, darunter iCloud Fotomediathek, einer neuen Nachrichten-App, der QuickType-Tastatur und einer vollständig neuen App für Gesundheits- und Fitnessdaten”, sagt Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple. “Darüber hinaus geben wir Entwicklern erstaunliche neue Werkzeuge an die Hand, um das Verwalten der Gesundheit und dem Zuhause über die Geräte zu einer integrierten, einfachen und sicheren Erfahrung zu machen.“

In iOS 8 ermöglichen die Fotos-App und iCloud Fotomediathek Zugang zu allen Fotos und Videos zu jeder Zeit an jedem Ort. Die Fotos eines Nutzers sind leicht zu finden und einheitlich über alle aktivierten Geräte eines Anwenders organisiert. Die Fotos-App kann automatisch Horizonte begradigen und dank intelligenter Bearbeitungswerkzeuge kann man schnell Belichtung und Farbe optimieren oder auf individuelle Werkzeuge zugreifen, um einen tiefergreifenden Feinschliff vorzunehmen. Über iCloud Fotomediathek werden sämtliche Anpassungen und Effekte automatisch auf allen Geräten eines Nutzers aktualisiert.

iOS8-Foto-App

Unterhaltungen in Nachrichten werden mit der Möglichkeit mittels eines einzigen Wischs zu kommunizieren noch intensiver. Tap to Talk ermöglicht das Teilen von Sprache und die selbe einfache Geste funktioniert für das Teilen von Videos und Fotos innerhalb von Nachrichten. Gruppennachrichten bietet nun die Möglichkeit Kontakte hinzuzufügen oder zu entfernen, eine Unterhaltung zu verlassen sowie die Option nicht gestört zu werden. Nutzer können kinderleicht sämtliche Fotos und Videos innerhalb einer Unterhaltung durchstöbern und mehrere Fotos und Videos gleichzeitig teilen. Man hat die Möglichkeit seinen aktuellen Aufenthaltsort aus Nachrichten heraus für eine Stunde, einen Tag oder länger zu teilen.

Das neue vorausschauende Schreiben für die QuickType-Tastatur von Apple ist smarter und personalisierter und berücksichtigt auf intelligente Weise den Kontext, wie beispielsweise wer der Empfänger ist und in welcher App man gerade schreibt. QuickType versteht die Art und Weise wie kommuniziert wird und schlägt Lieblingsphrasen vor, sodass man ganze Sätze mit nur wenigen Fingertipps schreiben kann. Das, was die Tastatur lernt, ist auf dem Gerät des Nutzers verschlüsselt und wird niemals in die Cloud gesendet.

Am besten hat mir gefallen, dass wir in Zukunft alternative Tastaturen mit iOS 8 benutzen können. Auch wenn die eingebaute Tastatur um eine Worterkennung erweitert wurde, ist es gut zu wissen, dass Swype bald auf dem iPhone und iPad aufschlagen wird.

iOS8-Keyboard

OS 8 führt Familienfreigabe ein, eine Funktion, die es einfacher macht innerhalb des selben Haushalts zu kommunizieren sowie Einkäufe, Fotos und Kalender zu teilen. Familienmitglieder können die iTunes-, iBooks- oder App Store-Einkäufe der Angehörigen durchstöbern und herunterladen. Bis zu sechs Mitglieder können daran teilhaben, jedes mit seiner eigenen Apple ID. Eltern können Apple IDs für Kinder erstellen, die Ask to Buy beinhalten, was die Erlaubnis der Eltern für Einkäufe erfordert. Familienfreigabe hält durch das Erstellen geteilter Familien-Fotostreams und geteilter Kalender automatisch jeden auf dem Laufenden und bietet die Möglichkeit Familienangehörige und ihre Geräte zu lokalisieren.

iOS8-Family-Sharing

Die iOS 8 Beta Software und das SDK sind ab sofort für Mitglieder des iOS Developer Program auf developer.apple.com erhältlich.

iOS 8 wird in diesem Herbst als kostenloses Software Update für das iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPod touch (fünfte Generation), iPad 2, iPad mit Retina Display, iPad Air, iPad mini und iPad mini mit Retina Display erhältlich sein. iCloud Fotomediathek und iCloud Drive nutzen den iCloud Speicher, bei dem die ersten 5 GB kostenlos sind.

Fazit:

iOS 8 wird von Apple zu Recht als grösstes Update seit Einführung des App Stores bezeichnet. Es sind vor allem die Entwickler Funktionen welche iOS 8 so interessant machen. Ab Herbst werden wir auf unseren iPhones und iPads viel mehr Möglichkeiten haben. Die App Entwickler werden die neuen Funktionen in ihre Apps einbauen und damit iOS 8 noch spannender machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert Mac OS X Yosemite

WWDC 2014

WWDC 2014

PRESSEMELDUNG: SAN FRANCISCO – 2. Juni 2014 – Apple hat heute OS X Yosemite vorgestellt, eine leistungsstarke neue Version von OS X, völlig neu designt und mit einer frischen, modernen Optik, leistungsstarken Apps und großartigen neuen Continuity-Features verfeinert, die das Arbeiten zwischen Mac und iOS-Geräten fließender als jemals zuvor machen. Die neue Heute Ansicht in der Mitteilungszentrale bietet an einem Ort einen schnellen Überblick über alles, was man wissen muss; iCloud Drive befindet sich innerhalb des Finder und kann Dateien aller Art speichern; und Safari hat ein neues gradliniges Design, sodass man die wichtigsten Bedienelemente sofort zur Hand hat. Mail macht das Bearbeiten und Senden von Anhängen leichter denn je; Handoff ermöglicht es eine Aktivität auf einem Gerät zu beginnen und auf einem anderen fortzusetzen; Instant Hotspot macht die Verwendung des Hotspots des iPhone so einfach wie das Verbinden mit einem Wi-Fi-Netzwerk. Yosemite macht sogar iPhone-Telefonate auf einem Mac möglich.

“Yosemite ist die Zukunft von OS X mit seinem unglaublichen neuen Design und großartigen neuen Apps, die alle dahingehend entwickelt wurden, um wunderbar mit iOS zusammenzuarbeiten”, sagt Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple. “Da wir unsere Plattformen, Dienste und Geräte zusammen entwickeln, sind wir in der Lage ein nahtloses Nutzererlebnis über all unsere Produkte zu bieten, was in der Branche einmalig ist. Das ist etwas, das ausschließlich Apple bieten kann.”

Mit Yosemite wurde OS X völlig neu gestaltet und mit einer frischen, modernen Optik verfeinert, in der Bedienelemente klarer, intelligenter und verständlicher sind und gradlinige Symbolleisten den Fokus auf die Inhalte richten ohne Kompromisse bei der Funktionalität einzugehen. Durchscheinende Elemente enthüllen zusätzliche Inhalte in App-Fenstern und liefern einen Hinweis auf das, was sich dahinter verbirgt und übernehmen das Aussehen des Desktops. Die App-Icons haben ein übersichtliches, einheitliches Design und eine aktualisierte Systemschrift verbessert die Lesbarkeit.

Die neue Heute Ansicht in der Mitteilungszentrale bietet einen schnellen Blick auf alles, was man wissen muss mit Widgets für Kalender, Wetter, Aktien, Erinnerungen, Weltuhr und sozialen Netzwerken. Man kann sogar weitere Widgets aus dem Mac App Store herunterladen, um die Heute Ansicht zu individualisieren. Spotlight erscheint nun im Mittelpunkt des Desktop und ergänzt neue Ergebniskategorien, sodass man vielfältige Vorschläge aus Wikipedia, Karten, Bing, App Store, iTunes Store, iBooks Store, Top-Webseiten, Nachrichten und Kinoprogrammen gezeigt bekommt.

iCloud Drive ist direkt im Finder integriert und speichert Dateien jeglicher Art in iCloud. iCloud Drive arbeitet wie jeder andere Ordner auf dem Mac, so kann man Dokumente ablegen, sie mit Ordnern und Tags organisieren und mit Spotlight nach ihnen suchen. Mit iCloud Drive kann man auf alle Dateien in iCloud vom Mac, iPhone, iPad oder sogar einem Windows-PC zugreifen.

Safari hat ein neues gradliniges Design, das dem Nutzer die wichtigsten Bedienelemente direkt an die Hand gibt. Eine neue Favoriten-Ansicht ermöglicht den schnellen Zugriff auf die Lieblings-Webseiten, und eine leistungsstarke neue Tabs-Ansicht zeigt Miniaturansichten aller geöffneten Webseiten in einem Fenster. Safari bietet auch mehr Kontrolle über den Datenschutz, mit einem separaten Privates Surfen-Fenster und integrierter Unterstützung für DuckDuckGo, einer Suchmaschine, die die Nutzer nicht nachverfolgt. Wenn man nach beliebten oder allgemeinen Begriffen sucht, erscheinen neue Spotlight Suggestions zusammen mit den Vorschlägen des Suchanbieters. Safari unterstützt die neuesten Web-Standards, einschließlich WebGL und SPDY, und mit der Unterstützung für HTML 5 Premium Video Extensions kann man Netflix HD-Videos bis zu zwei Stunden länger ansehen.¹ Angetrieben von der Nitro JavaScript Engine ist Safari über sechs mal schneller als Firefox und über fünf mal schneller als Chrome bei der Ausführung von JavaScript, das typischerweise von Webseiten genutzt wird.²

Mail macht das Bearbeiten und Senden von Anhängen einfacher als jemals zuvor. Mit Markup kann man schnell Formulare ausfüllen und unterzeichnen und sogar Bilder und PDFs innerhalb von Mail kommentieren. Mit MailDrop kann man problemlos große Videos, Bilder oder Dateien mit bis zu 5 GB aus der Mail-App an jede andere E-Mail-Adresse senden. Nachrichten hat eine neue Optik und bietet noch mehr Möglichkeiten für die Kommunikation mit Freunden und Familie. Jetzt kann man Titel zu laufenden Nachrichten-Threads hinzufügen, so dass sie leicht zu finden sind, neue Kontakte zu laufenden Konversationen hinzufügen oder diejenigen Konversationen verlassen, denen man nicht länger folgen möchte. Mit Soundbites kann man Audio-Clips direkt in Nachrichten erstellen, senden und anhören.

Die Continuity-Funktionen in Yosemite machen Mac und iOS-Gerät zu perfekten Gefährten. Sobald sich iPhone oder iPad in der Nähe des Mac befinden, ermöglicht Handoff den Beginn einer Aktivität auf einem Gerät und die Übertragung an ein anderes. Instant Hotspot macht die Verwendung des Hotspots des iPhone so einfach, wie eine Verbindung zu einem Wi-Fi-Netzwerk.³ Ab sofort werden sämtliche SMS- und MMS-Nachrichten, die zuvor ausschließlich auf dem iPhone eines Nutzers erschienen sind, auf allen Geräten angezeigt. Man kann SMS- oder MMS-Nachrichten sogar direkt vom Mac senden und iPhone-Telefonate tätigen oder empfangen, indem man den Mac wie eine Freisprecheinrichtung nutzt.⁴

Yosemite liefert Plattformtechnologien, die es Entwicklern erleichtern großartige neue Mac Apps zu erstellen. SpriteKit macht es einfacher realistische Bewegung, Physics und Beleuchtung in Spiele einzubinden und dank Integration mit SceneKit kommen 3D Gelegenheitsspiele in Reichweite eines jeden Entwicklers. Storyboards für Yosemite und Xcode 6 profitieren von den neuen View Controller APIs in AppKit, um die Entwicklung von Apps zu vereinfachen, die zwischen mehreren Ansichten von Daten navigieren. Neue APIs versetzen Entwickler in die Lage Handoff in ihre eigenen Apps zu integrieren und Widgets für Heute Ansicht zum Vertrieb über den Mac App Store zu erstellen. Share Menu Erweiterungen fügen dem Share Menu neue Destinationen hinzu, und mit neuen APIs können Entwickler benutzerdefinierte Share Sheets entwickeln.

Die Entwickler-Vorschau von Yosemite ist ab heute für Mitglieder des Mac Developer Program verfügbar. Um dabei zu helfen OS X sogar noch besser zu machen, führt Apple das OS X Beta Program ein, das Kunden einen frühen Zugang zu Yosemite gewährt und sie dazu einlädt, die Version auszuprobieren und Feedback zu geben. Mac-Anwender können diesen Sommer am OS X Beta Program für Yosemite teilnehmen und sich in diesem Herbst die finale Version kostenlos aus dem Mac App Store herunterladen. Kunden, die sich für die Anmeldung interessieren, erhalten auf www.apple.com/osx/preview weitere Informationen.


Like

The post Apple präsentiert Mac OS X Yosemite appeared first on MACazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: Alle Links im Überblick

500Apple hat im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung zur Entwickler-Konferenz WWDC die neuen Versionen von Mac OS X und iOS vorgestellt.
Hier die Links zu allen aktuellen Artikeln im Überblick.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iTunes 11.2.2

Apple hat heute ein kleineres Update für iTunes auf Version 11.2.2 veröffentlicht. Wie den Hinweisen aus dem Mac App Store zu entnehmen ist, enthält das Update verschiedene Stabilitätsverbesserungen, außerdem wurde ein Problem behoben, das zum unerwarteten Download von Podcastfolgen führen konnte. iTunes 11.2.2 wird für OS X und Windows angeboten und kann je nach Betriebssystem über die Softwareaktualisierung oder über den Mac App Store installiert werden. Der Download beträgt unter Mavericks...

Apple veröffentlicht iTunes 11.2.2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: Alle Neuigkeiten im Überblick

headerApple hat im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung zur Entwickler-Konferenz WWDC die neuen Versionen von Mac OS X und iOS vorgestellt.
Hier die Links zu allen aktuellen Artikeln im Überblick.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples neuer App Store im Überblick

appstore
Die WWDC 2014 ist vorüber und es gab mit OS X Yosemite und iOS 8, wirklich viele neue Features. Davon profitiert auch der App Store mit seinen über 1,2 Millionen Apps und 300.000.000 Besuchern jede Woche. Doch was gibt es neues?

Nach mittlerweile rund 75 Milliarden runtergeladenen Apps hat der App Store schon einiges auf dem Buckel. Doch Apple nimmt dennoch einige Verbesserungen vor, um die Entwicklung weiter voran zu treiben. Denn eines ist klar: der App Store soll um einiges übersichtlicher werden.

Neue Suche

Mit “Explore” sollen Anwendungen einfach einfacher gesucht und schlussendlich auch gefunden werden können. Daneben wird es auch “Trending Searches” geben. Diese zeigen nämlich an, welche Apps momentan beliebt sind. Die “Editor’s Choice” soll ganz bestimmte Applikationen hervorheben.

explore trending

App Bundles

Mit dem neuen iOS wird es möglich sein, dass Entwickler ihre Apps zu einem Bundle zusammenfassen können. So wird es also bald möglich sein, dass beispielsweise alle Infinity Blade Spiele in einem Päckchen zur Verfügung stehen, oder dass Rovio alle Angry Birds Editionen in einem Download zur Verfügung stellt. Freuen wir uns also hoffentlich auf viele rabattierte Bundles!

appbundle

App Preview

Eine weitere Neuerung ist die Preview. Diese stellt aber keine Demoversion oder ähnliches dar, sondern ein Video, das sich direkt im App Store anschauen lässt. Dadurch ist man nicht mehr gezwungen auf YouTube oder andere Videoplattformen auszuweichen. Wirklich sinnvoll, da bewegte Bilder deutlich mehr aussagen als erstarrte.

apppreview

Testflight

Testflight stellt die letzte und zugleich die interessanteste Neuerung des App Stores dar. Entwickler können nämlich mit diesem Dienst Nutzer einladen, die dann eine Beta-Version testen dürfen. Erfreulich ist ebenfalls, dass die Version kostenlos ist – auch bei kostenpflichtigen Anwendungen.

testflight

Was haltet ihr von den Neuerungen im App Store? Sinnvoll oder eher unnötig? Schreibt es uns in die Kommentare. 

Der Beitrag Apples neuer App Store im Überblick erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC Keynote 2014 als Videoaufzeichnung

iconApple hat die Aufzeichnung der Eröffnungsveranstaltung zur Entwicklerkonferenz WWDC 2014 nun online gestellt. Das knapp zwei Stunden lange Video lässt sich über die Special-Event-Seite sowie über Apple TV als Videostream abrufen. Wer auf eine Downloadmöglichkeit wartet, muss sich noch ein wenig gedulden. Momentan fehlt die neueste [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das ist Apples neue Programmiersprache namens Swift

Apple hat die Entwicklergemeinde mit der Präsentation einer komplett neuen Programmiersprache überrascht: Swift heißt sie und soll als Ergänzung für die Programmierung sowohl für iOS als auch für OS X Apps dienen. Swift nutzt die gleiche Runtime wie Objective-C, und bringt die selben hervorragenden Ergebnisse - nur ohne "den ganzen Ballast von C", wie Craig Federighi bei der Vorstellung ausführte. Im Ergebnis ist Swift daher schneller, modern und sicher, sowie auf Interaktivität ausgelegt.Mit ein paar Überraschungen konnte Apple heute bei der Keynote definitiv aufwarten. So gab es im ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: Video-Mitschnitt und Software-Betas nun verfügbar

Für all diejenigen, die auf den Stream verzichtet haben oder das Event jetzt einfach noch einmal Revue passieren lassen wollen, stellt Apple seit wenigen Minuten die Aufzeichnung des Keynote aus dem Moscone Center bereit. Die WWDC Auftakt-Veranstaltung lässt sich dabei in voller Länge und ungeschnitten auf der Apple-Webseite anschauen. In den kommenden Minuten dürfte Apple auch die Podcasts auf iTunes mit einer HD-Version der gut zwei Stunden langen Präsentation bestücken.

Bildschirmfoto 2014 06 02 um 16.59.55 WWDC 2014: Video Mitschnitt und Software Betas nun verfügbar

Die Keynote brachte neben iOS 8 auch OS X Yosemite. Die beiden Beta-Versionen der neuen Software-Generationen stehen seit wenigen Minuten im Entwicklerportal zum Download bereit. Ihr solltet allerdings mit einem aktuell hohem Aufkommen rechnen.

Eröffnungsvideo der WWDC.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Beta Download ab iPhone 4s

beta-appSeit wenigen Minuten steht in Apples Entwickler-Portal, auf developer.apple.com, nun auch die erste Vorabversion des neuen iPhone-Betriebssystems zum Download für alle registrierten Entwickler bereit. Offiziell freigegeben wird iOS 8 zwar erst im kommenden Herbst, wie gewohnt testet die Community das Betriebssystem im Laufe der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Keynote verpasst? kein Problem!

Apple hat die heutige Pressekonferenz als Stream ins Internet gestellt. Dieser lässt sich via Safari oder auch der Apple TV ansehen. Um den Stream problemlos anschauen zu können, schlägt Apple einige Mindestanforderungen vor. Sind diese erfüllt könnt ihr hier die…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple WWDC 2014: Die Zusammenfassung

Apple WWDC 2014

Apple hat traditionell wieder im Juni seine Keynote in Form der WWDC 2014 in San Francisco abgehalten und präsentierte Mac OS X Yosemite und iOS 8. Es ist das grösste Update von Apple.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC-Keynote: Video-Aufzeichnung veröffentlicht

Apple hat eine Video-Aufzeichnung der heutigen WWDC-Keynote in San Francisco veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swift: Neue Programmiersprache für iOS und OS X

Leicht zu erlernen wie eine Skriptsprache und leistungsstärker als Objective-C: Apple hat die Teilnehmer der WWDC mit der Vorstellung einer neuen Programmiersprache überrascht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Beta 1 verfügbar, diese Geräte sind kompatibel

Die WWDC 2014 Keynote ist seit wenigen Minuten vorbei und langsam sortieren sich alle neuen Eindrücke, die wir zwischen 19 Uhr und 21 Uhr gesammelt haben. Neben OS X Yosemite war iOS 8 ein großer Bestandteil des heutigen Events. Alle Neuerungen rund um iOS 8 haben wir in diesem separaten Artikel aufgeführt.

ios8_herbst

Auf ein paar Informationen rund um das zukünftige mobile Betriebssystem möchten wir allerdings noch einmal separat eingehen, damit die Informationen nicht untergehen. Falls ihr euch fragt, wann iOS 8 erscheinen wird, so können wir dies nur „teilweise“ beantworten.

ios8_kompatibilität

Wie Apple im Rahmen seiner Keynote bekannt gegeben hat, steht die iOS 8 Beta 1 ab sofort für eingetragene Entwickler im Apple Dev Center bereit. Nachdem die neuen Nutzungsbedingungen bestätigt wurden, kann die erste Beta zu iOS 8 heruntergeladen werden. Die iOS 8 Beta 1 trägt die folgende Buildnummer 12A4265u und ist mit folgenden Geräten kompatibel

  • iPhone 5S
  • iPhone 5C
  • iPhone 5
  • iPhone 4S
  • iPod touch 5G
  • iPad Air
  • iPad 4
  • iPad 3
  • iPad 2
  • iPad mini
  • iPad mini mit Retina Display

Stellt sich die Frage, wann Apple die finale Version von iOS 8 zum Download bereit stellen wird? Diese Antwort hat Apple wie in den letzten Jahren etwas schwammig beantwortet. Im Herbst 2014 steht iOS 8 für jedermann zum Download bereit. Wir gehen stark davon aus, dass dies zusammen mit dem Verkaufsstart des iPhone 6 passieren wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Family Sharing: iOS 8 bringt’s endlich mit

iOS 8 erwartet uns erst im Herbst, bis dahin werden aber einige Betas Ausblick darauf geben, was uns erwartet. Eins dieser neuen Features ist Family Sharing, frei übersetzt ‘Inhalte mit Familienmitgliedern teilen’. Was genau dürfen wir uns darunter vorstellen? Wir haben einen ersten Blick darauf geworfen.

Family Sharing

Bis zu sechs Familienmitglieder haben mit Family Sharing unter anderem die Möglichkeit, mit jeweils eigenen Apple-Accounts Downloads aus dem App Store, dem iTunes Store oder dem iBookstore zu teilen. Der kleine Bruder darf sich die Musik herunterladen, die die Schwester gekauft hat, während Papi sich das iBook holt, in welches Mama seit Tagen versunken ist – und das alles ohne weitere Kosten. Dazu reicht das Validieren der eigenen Familienmitglieder. Inwieweit die selbe Zahlungsmethode bzw. Kreditkarte in allen Konten hinterlegt sein muss, um die Zugehörigkeit untereinander auch zu legitimieren, steht allerdings noch in den Sternen.

Family Sharing Media

Praktisch ist die Funktion, dass Kids über die iDevices selbst ‘um Erlaubnis fragen’ können, bevor sie Apps oder Ähnliches herunterladen, während Eltern gleichzeitig die Möglichkeit haben, entsprechende Inhalte zu sperren, die nicht für Kindesaugen gedacht sind. 

Family Sharing Permission

Family Sharing bringt aber noch andere nützliche Tools mit. So lassen sich gemeinsame Kalender anlegen, man kann Standorte miteinander teilen oder sich gleich alle iDevices und Macs anzeigen lassen, die im Familienbesitz sind.

Es zeigt sich, dass Apple mit Family Sharing endlich eine Funktion eingebaut hat, die sich Familien schon seit Langem wünschen. Die ungeliebte Herausgabe von Passwörtern für Apple-IDs gehört damit vermutlich ähnlich dem Ende an, wie auch ungewollt hohe Rechnungen durch In-App-Käufe. Wir werden sehen, wie gut sich Family Sharing macht. 

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Broadcom will Baseband-Sparte für Mobiltelefone verkaufen oder schließen

Broadcom-Logo

Der Anbieter kann sich am Markt nicht behaupten und gibt auf. Die Aktie schoss nach der Ankündigung nach oben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Begriffe: Was ist HealthKit, HomeKit, HandsOff & iCloud Drive?

Auf der WWDC-Keynote hat Apple nicht nur mit neuen Funktionen um sich geschlagen, sondern auch mit neuen Begriffen. Wir bringen euch auf den neusten Stand und klären, was die Bezeichnungen bedeuten.

wpid Photo 20140602213421 Begriffe: Was ist HealthKit, HomeKit, HandsOff & iCloud Drive?

Health(Kit )ist eine neue App für Gesundheits- und Fitnessdaten, die Informationen, die man aus seinen verschiedenen Gesundheits-Apps und Fitnessgeräten auswählt sammelt. Außerdem liegt es an der App, die Daten zu präsentieren. iOS 8 gibt Entwicklern die Möglichkeit Gesundheit und Fitness-Apps untereinander kommunizieren zu lassen. Die Einwilligung des Nutzers vorausgesetzt kann jede App spezifische Informationen von anderen Anwendungen nutzen, um eine umfassendere Art des Gesundheits- und Fitnessmanagements zu ermöglichen. Beispielsweise werden die Nike+-Apps im Zusammenspiel mit NikeFuel in der Lage sein, weitere wichtige Health-Merkmale wie Schlaf und Ernährung hinzuzuziehen, um ein individualisiertes Nutzerprofil zu erstellen und die sportliche Leistung zu verbessern.

Bildschirmfoto 2014 06 02 um 21.51.57 Begriffe: Was ist HealthKit, HomeKit, HandsOff & iCloud Drive?

Home(Kit) versammelt alle wichtigen Anwendungen zu Heimautomatisierung an einem Ort. Dabei sind die wichtigsten Smart-Home-Anbieter mit im Boot. So konnte sich Apple unter anderem die Philips Hue und die Anbieter der Wetterstation Netatmo schnappen. Wenn die Entwickler mitspielen, lässt sich mit HomeKit bald alles im Haus automatisiert steuern – vom Garagentor bis zum Licht.

HandsOff ermöglicht verstärkte Kontinuität zwischen iPhone, iPad und Mac, um eine Aktivität auf einem Gerät zu beginnen und auf einem anderen zu beenden. Zusammen mit Instant Hotspot und der Möglichkeit Anrufe zu tätigen und entgegenzunehmen sowie SMS- und MMS-Nachrichten von Mac oder iPad aus zu senden ist HandsOff damit eine ideale Möglichkeit für den Übergang von unterwegs zum Eigenheim. Beispiel: Ihr könnt eine Mail auf dem iPhone beginnen und dann nahtlos am Mac weiterschreiben.

Bildschirmfoto 2014 06 02 um 21.55.16 Begriffe: Was ist HealthKit, HomeKit, HandsOff & iCloud Drive?

iCloud Drive realisiert einen Dropbox-Konkurrenten. Über die iCloud Drive können jegliche Dokumenttypen über die Geräte eines Nutzers hinweg sicher gespeichert, abgerufen und bearbeitet werden. Wird auf einem Gerät etwas bearbeitet, steht der aktuellste Stand der selben Dokumentversion auf allen Geräten zur Verfügung, ob iOS-Gerät, Mac, Windows PC oder auf www.icloud.com. Das Ganze ist aufgebaut wie ein Ordnersystem.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swift: Apples neue Programmiersprache für iOS und OS X

iconApple hat mit Swift eine neue und nach eigenen Aussagen auch sehr leistungsstarke Programmiersprache für iOS und OS X vorgestellt. Swift soll die App-Erstellung für Entwicklern entscheidend vereinfachen. Die Sprache wurde für Cocoa und Cocoa Touch entwickelt und soll die Leistung und Effizienz von kompilierten Sprachen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 6.69 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

[WWDC14] Begrüßungsvideo „Apps, ohne die wir nicht leben können“

Wie auch in den vergangenen Jahren macht Apple am Beginn der Keynote in einem Video klar, worum es bei der WWDC geht: Um die Entwickler. Das 5-minütige Dankeschön-Video ist bereits auf dem offiziellen Youtube-Kanal von Apple verlinkt und zeigt, wie Entwickler mit ihren Apps das alltägliche Leben von Menschen beeinflussen können. Und mit den Vorstellungen auf der Keynote eröffnet Apple den Entwicklern ab kommenden Herbst gänzlich neue Möglichkeiten. Auch wir sagen – DANKE!...

[WWDC14] Begrüßungsvideo „Apps, ohne die wir nicht leben können“
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 und Yosemite: Links, Sonderseiten und Videos

Natürlich gibt es auch offizielle Apple-Seiten zu allen neuen Features. Hier die Top-Links zu News, Sonderseiten und Videos.

Keynote – komplett online: hier

Keynote Start-Video: hier

iOS 8 – unsere Zusammenfassung: hier

iOS – die kompatiblen Geräte: hier

iOS 8 – die Apple-Sonderseite: hier

iOS 8 – die offizielle Pressemitteilung: hier

iOS – Apples neue Rekordzahlen: hier

Yosemite – unsere Zusammenfassung: hier

Yosemite – die offizielle Pressemitteilung: hier

Yosemite – die Apple-Sonderseite: hier


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Equilnote

Die wirklich großen Gedanken finden auf dem Papier statt.

Mit Equil Note können Sie nun Ihr Geschriebenes speichern und anhand mehrerer Funktionen wieder bearbeiten.

Danach können Sie Ihre Texte über Dropbox, Facebook, Evernote oder andere Apps mit anderen teilen. Die gewinnbringenden Ideen finden auf dem Papier statt – Halten Sie Ihre Ideen unbedingt fest.

  • Verwenden Sie verschiedene Farben, Hintergründe und Markierungen um Ihr eigenes Heft zu erstellen.
  • Mit Tags können Sie Ihre Hefte ganz einfach sortieren.
  • Mit der Sperrfunktion können Sie durch Ihre Hefte blättern, ohne, dass Sie aus Versehen etwas verändern.
  • Sie können Ihren Dateien Bilder, Karten oder Aufnahmen hinzufügen.
  • Im Sonderbereich der Hefte können Sie ganz einfach Änderungen vornehmen.
  • Stellen Sie Ihre eigenen Gesten mit der Equil JOT-Gestenfunktion ein um die Verwendung der App noch einfacher zu machen.
  • Verwenden Sie Cloud-Dienste durch Dropbox.
Download @
Mac App Store
Entwickler: PNF Co., Ltd.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert iOS 8

iOS 8

Neben OS X 10.10 Yosemite enthüllte Apple auf der heutigen Keynote mit iOS 8 die nächste Version für mobile Geräte. Als zentrale Neuerungen ist die Fitness- und Gesundheits-App HealthKit sowie die Heimsteuerungs-App HomeKit zu nennen. Apples Software-Chef Craig Federighi präsentiere unter anderem das neue Notification Center in iOS 8. Im Fokus steht dabei das sofortige Beantworten eingehender Nachrichten via iMessage oder auch Facebook. Zudem wurde die Mail-App ebenso unter iOS verbessert. Diese weist nun eine vereinfache Bedienung auf und macht es zum Beispiel möglich, als Entwurf begonnene Texte simpler fortsetzen zu können. Apples Suchfunktion Spotlight wurde des Weiteren in iOS (...). Weiterlesen!

The post Apple präsentiert iOS 8 appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014 Keynote: Videomitschnitt und Developer Video

wwdc-2014

Kaum ist die Keynote vorbei, da sind auch schon zwei neue Videos von Apple online: Zum einen der Mitschnitt von der Keynote und des weiteren ein Video, welches zu Beginn der Präsentation gezeigt wurde: “Apps we can’t live without”. 

Den Videomitschnitt findet ihr hier. Darüber hinaus schaltet Apple derzeit auch langsam aber sicher die entsprechenden Seiten (OS X Yosemite und iOS 8) auf der Webpräsenz frei.

Der Beitrag WWDC 2014 Keynote: Videomitschnitt und Developer Video erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download OS X Yosemite Beta 1

Der Download von OS X Yosemite ist ab sofort im Apple Developer Center für Entwickler möglich. OS X Yosemite brachte sehr viele Neuerungen mit sich, die man hier direkt bei Apple anschauen kann. Wir werden in wenigen Stunden einen seperaten Artikel zu OS X Yosemite veröffentlichen.

Wer Entwickler ist, kann sich ab sofort über die erste Beta-Version von OS X Yosemite freuen. Es gibt laut Apple auch ein Public Beta Programm, wozu es in den nächsten Tagen sicher noch mehr Informationen geben dürfte.

OS X Yosemite bringt ein Redesign mit sich! Außerdem sehr viele neue Funktionen.

Die wesentlichen Neuerungen in OS X Yosemite sind: Redesign, überarbeitetes Benachrichtigungs-Center mit “Heute”-Anzeige, verbessertes Spotlight, überarbeitete Standard-Apps, iCloud Drive, Connectibility, Handoff, Instant Hotspot und vieles mehr.

Jetzt hier direkt zum Download von OS X Yosemite Beta 1.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple OS X Yosemite: Neues Design, verbesserte Apps und Continuity Funktionen mit iOS

Dieser Beitrag ist Teil 7 von 6 der Serie WWDC2014

OSX-Yosemite-Main

An der WWDC Keynote hat Apple heute OS X Yosemite vorgestellt.

Das Design wurde wie erwartet angepasst und bringt einige iOS 7 Elemente. Mit Yosemite wurde OS X völlig neu gestaltet und mit einer frischen, modernen Optik verfeinert, in der Bedienelemente klarer, intelligenter und verständlicher sind und gradlinige Symbolleisten den Fokus auf die Inhalte richten ohne Kompromisse bei der Funktionalität einzugehen.

Durchscheinende Elemente enthüllen zusätzliche Inhalte in App-Fenstern und liefern einen Hinweis auf das, was sich dahinter verbirgt und übernehmen das Aussehen des Desktops. Die App-Icons haben ein übersichtliches, einheitliches Design und eine aktualisierte Systemschrift verbessert die Lesbarkeit:


“Yosemite ist die Zukunft von OS X mit seinem unglaublichen neuen Design und grossartigen neuen Apps, die alle dahingehend entwickelt wurden, um wunderbar mit iOS zusammenzuarbeiten”, sagt Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple. “Da wir unsere Plattformen, Dienste und Geräte zusammen entwickeln, sind wir in der Lage ein nahtloses Nutzererlebnis über all unsere Produkte zu bieten, was in der Branche einmalig ist. Das ist etwas, das ausschliesslich Apple bieten kann.”

Die neue Heute Ansicht in der Mitteilungszentrale bietet an einem Ort einen schnellen Überblick über alles, was man wissen muss; iCloud Drive befindet sich innerhalb des Finder und kann Dateien aller Art speichern; und Safari hat ein neues gradliniges Design, sodass man die wichtigsten Bedienelemente sofort zur Hand hat.

Mail macht das Bearbeiten und Senden von Anhängen leichter denn je; Handoff ermöglicht es eine Aktivität auf einem Gerät zu beginnen und auf einem anderen fortzusetzen; Instant Hotspot macht die Verwendung des Hotspots des iPhone so einfach wie das Verbinden mit einem Wi-Fi-Netzwerk. Yosemite macht sogar iPhone-Telefonate auf einem Mac möglich.

OSX-Yosemite-Connected-to-iOS8

iCloud Drive ist direkt im Finder integriert und speichert Dateien jeglicher Art in iCloud. iCloud Drive arbeitet wie jeder andere Ordner auf dem Mac, so kann man Dokumente ablegen, sie mit Ordnern und Tags organisieren und mit Spotlight nach ihnen suchen. Mit iCloud Drive kann man auf alle Dateien in iCloud vom Mac, iPhone, iPad oder einem Windows-PC zugreifen.

Apple wird neue, günstige iCloud Speicher-Preise bringen um den persönlichen Cloud Speicher bei Apple erweitern zu können. An der Keynote war von knapp 4$ pro Monat für 200 GB iCloud Drive Speicher die Rede.

Mail macht das Bearbeiten und Senden von Anhängen einfacher als jemals zuvor. Mit Markup kann man schnell Formulare ausfüllen und unterzeichnen und sogar Bilder und PDFs innerhalb von Mail kommentieren. Mit MailDrop kann man problemlos grosse Videos, Bilder oder Dateien mit bis zu 5 GB aus der Mail-App an jede andere E-Mail-Adresse senden. Dabei werden die Attachements verschlüsselt auf dem iCloud Drive abgelegt. Mac und iOS Benutzer bekommen das File dann direkt in Mail zugestellt. Benutzer anderer E-Mail Dienste bekommen einen Link zum Download.

Nachrichten hat eine neue Optik und bietet noch mehr Möglichkeiten für die Kommunikation mit Freunden und Familie. Jetzt kann man Titel zu laufenden Nachrichten-Threads hinzufügen, so dass sie leicht zu finden sind, neue Kontakte zu laufenden Konversationen hinzufügen oder diejenigen Konversationen verlassen, denen man nicht länger folgen möchte. Mit Soundbites kann man Audio-Clips direkt in Nachrichten erstellen, senden und anhören.

OSX-Yosemite-Main-Banner

Die Continuity-Funktionen in Yosemite machen Mac und iOS-Gerät zu perfekten Gefährten. Sobald sich iPhone oder iPad in der Nähe des Mac befinden, ermöglicht Handoff den Beginn einer Aktivität auf einem Gerät und die Übertragung an ein anderes. Instant Hotspot macht die Verwendung des Hotspots des iPhone so einfach wie eine Verbindung zu einem Wi-Fi-Netzwerk. Ab sofort werden sämtliche SMS- und MMS-Nachrichten, die zuvor ausschliesslich auf dem iPhone eines Nutzers erschienen sind, auf allen Geräten angezeigt. Man kann SMS- oder MMS-Nachrichten auch direkt vom Mac senden und iPhone-Telefonate tätigen oder empfangen, indem man den Mac wie eine Freisprecheinrichtung nutzt.

Die Entwickler-Vorschau von Yosemite ist ab heute für Mitglieder des Mac Developer Program verfügbar. Um dabei zu helfen OS X sogar noch besser zu machen, führt Apple das OS X Beta Program ein, das Kunden einen frühen Zugang zu Yosemite gewährt und sie dazu einlädt, die Version auszuprobieren und Feedback zu geben. Mac-Anwender können diesen Sommer am OS X Beta Program für Yosemite teilnehmen und sich in diesem Herbst die finale Version kostenlos aus dem Mac App Store herunterladen. Kunden, die sich für die Anmeldung interessieren, erhalten auf www.apple.com/osx/preview weitere Informationen.

Fazit:

OS X Yosemite ist ein grosser Schritt für das Desktop Betriebssystem von Apple. Die vielen neuen Funktionen zielen vor allem auf die nahtlose Integration zwischen iOS und dem Mac. Diese Funktionen machen das Apple Ökosystem aus Mac, iPhone und iPad ziemlich einzigartig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Die Neuigkeiten “unter der Haube”

dev75Neben den neuen iOS 8-Funktionen, die sich in erster Linie an die Endbenutzer des Herbst-Updates richten, bringt Apples iPhone-Betriebssystem eine komplett überarbeitete Entwickler-Umgebung mit über 4.000 neuen Programmierschnittstellen und zahlreichen Funktionserweiterungen mit, die vor allem die App-Programmierer freuen dürften – und letztlich natürlich auch euch.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zeigt iOS 8 mit vielen Verbesserungen

iOS 8 bringt mehr Gesundheit und viele Verbesserungen

Die Entwickler haben nicht nur Details beim iPhone- und iPad-Betriebssystem verbessert, sondern viele neue Funktionen geschaffen. Auch die iCloud wird aufgebohrt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telefonieren und Simsen am Mac – So geht’s

Telefonieren und Simsen mit dem Mac – das ist eines der spektakulärsten neuen Features von OS X 10.10 Yosemite.


“Continuity” nennt Apple die neuen Funktionen, die Mac und iOS-Geräte zu perfekten Gefährten machen sollen. Sobald sich zum Beispiel ein iPhone und ein Mac im gleichen WLAN-Netzwerk befinden, beginnen sie, zusammenzuarbeiten.

Mit AirDrop könnt Ihr erstmals Dateien ganz einfach zwischen Mac und iOS-Geräten austauschen. Wenn Ihr iPhone oder iPad als Internet-Hotspot für Euren Mac verwenden wollt, wählt Ihr die Verbindung jetzt so einfach aus wie ein WLAN-Netzwerk.

Und der Clou: Wenn iPhone und Mac im gleichen Netz sind, seht Ihr alle Anrufe und SMS/MMS, die auf dem Handy einlaufen, auch am Mac. Ihr könnt sie dort auch annehmen und beantworten, ohne überhaupt nach dem Telefon greifen zu müssen.

Ihr könnt auch vom Adressbuch Eures Mac aus wählen und damit den Anruf auf dem iPhone auslösen. Der Mac wird praktisch zur Freisprechanlage für Euer iPhone. Nur eines von vielen superpraktischen neuen Features, die uns in Yosemite wirklich begeistern. Mehr erklärt Euch Apple hier auf seiner Website.

Preview Yosemite

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt OS X Yosemite an

Apple kündigte heute auf der WWDC 2014 das neue Betriebssystem OS X Yosemite an. Mit Yosemite erwartet uns wieder einmal ein kostenloses Update des Betriebssystems. Eine verbesserte Optik, neue Funktionen, sowie umfassende Continuity-Features und eine erweiterte Mitteilungszentrale erleichtern ab Herbst diesen Jahres die Arbeit mit dem Mac.

Yosemite 1

Die Continuity-Funktionen in Yosemite ermöglichen eine sehr komfortable Art an Mac und iOS-Geräten im Verbund zu Arbeiten. Sobald sich iPhone oder iPad in der Nähe des Mac befinden, ermöglicht Handoff den Beginn einer Aktivität auf einem Gerät und die Übertragung auf ein anderes. So kann z.B. eine auf dem iPhone begonnene eMail problemlos auf dem Mac beendet werden oder ein Pages Dokument den letzten Schliff gegeben werden.

Die Mitteilungszentrale integriert nun Widgets für Kalender, Wetter, Aktien, Erinnerungen, Weltuhr und sozialen Netzwerken. Weitere Widgets können aus dem Mac App Store geladen werden.

Besonders einfach macht Instant Hotspot die Verwendung der Hotspot-Funktion, die sich nach der Erstkonfiguration automatisch aufbauen lässt.

Yosemite 3

SMS Mitteilungen beschränkten sich bis jetzt auf das iPhone oder ein iPad mit SIM Karte, nun dient das iOS Gerät als Relais Station und kann die SMS an den Mac weiterleiten. Ab OS X Yosemite werden somit sämtliche SMS- und MMS-Nachrichten, die zuvor ausschließlich auf dem iPhone eines Nutzers erschienen sind, auf allen Geräten angezeigt. Man kann die SMS- oder MMS-Nachrichten auch direkt vom Mac senden und iPhone-Telefonate tätigen oder empfangen, indem man den Mac wie eine Freisprecheinrichtung nutzt.

Weiterhin können Titel zu laufenden Nachrichten-Threads hinzugefügt werden, so dass sie leicht zu finden sind. Auch das Hinzufügen von neuen Kontakten zu laufenden Konversationen oder das Verlassen einer Konversation wurde vereinfacht. Eine Standortmitteilung und das Senden von Video- und Audio Clips wurde ebenfalls integriert.

Yosemite 4

Ein nützliches Update erhält auch iCloud. Mit dem neuen Betriebssystem bietet Apple mit iCloud Drive die Möglichkeit Daten in der Cloud übersichtlicher zu Speichern und auf dem Mac und iOS Geräten zu Bearbeiten. Auch Windows PCs werden auf die virtuelle Festplatte zugreifen können. Auf dem Online Speicher können nun auch App-unabhängig Daten gesichert werden.

Yosemite 6

Das Bearbeiten und Senden von Anhängen in E-Mails wurde in der neuen Version vereinfacht. Mit Markup kann man schnell Formulare ausfüllen und unterzeichnen und Bilder und PDFs innerhalb von Mail kommentieren. Mit MailDrop kann man problemlos große Videos, Bilder oder Dateien mit bis zu 5 GB aus der Mail-App an jede andere E-Mail-Adresse senden.

Yosemite 5

Safari hat ein neues gradliniges Design, das dem Nutzer die wichtigsten Bedienelemente direkt anzeigt. Somit bleibt mehr Platz für die Webseiten-Ansicht. Eine neue Favoriten-Übersicht ermöglicht den schnellen Zugriff auf die Lieblings-Webseiten. Eine neue Tabs-Ansicht zeigt Miniaturansichten aller geöffneten Webseiten in einem Fenster. Safari bietet auch mehr Kontrolle über den Datenschutz, mit einem separaten Privates Surfen-Fenster und integrierter Unterstützung für DuckDuckGo, einer Suchmaschine, die die Nutzer nicht nachverfolgt. Die Eingabe eines Suchbegriffs führt zu mehreren Vorschlägen, die Favoriten und Suchvorschläge des Suchanbieters beinhalten. Wenn man nach beliebten oder allgemeinen Begriffen sucht, erscheinen neue Spotlight Suggestions zusammen mit den Vorschlägen des Suchanbieters.

Safari unterstützt die neuesten Web-Standards, einschließlich WebGL und SPDY, und mit der Unterstützung für HTML 5 Premium Video Extensions kann man Netflix HD-Videos bis zu zwei Stunden länger ansehen. Angetrieben von der Nitro JavaScript Engine ist Safari über sechs mal schneller als Firefox und über fünf mal schneller als Chrome bei der Ausführung von JavaScript, das typischerweise von Webseiten genutzt wird.

Yosemite 2

Die Spotlight-Suche erhält einen neuen Anstrich und erscheint nun im Mittelpunkt des Desktop und ergänzt neue Ergebniskategorien, sodass man vielfältige Vorschläge aus Wikipedia, Karten, Bing, App Store, iTunes Store, iBooks Store, Top-Webseiten, Nachrichten und Kinoprogrammen gezeigt bekommt.

Der neue Anstrich beschränkt sich jedoch nicht nur auf Spotlight. Apple verfeinert mit Yosemite weiterhin die Optik und gestaltet mit einer frischen, modernen Optik das System. Die Bedienelemente sind nun klarer und verständlicher. Gradlinige Symbolleisten richten den Fokus auf die Inhalte ohne bei der Funktionalität Kompromisse einzugehen. Durchscheinende Elemente enthüllen zusätzliche Inhalte in App-Fenstern und liefern einen Hinweis auf das, was sich dahinter verbirgt und übernehmen das Aussehen des Desktops. Zusätzlich wurde für Nutzer, die sich nicht von der hellen Optik der Bedienelementen ablenken lassen wollen, ein Dark Mode integriert. Dieser bietet ein deutlich dunkleres Interface. Die App-Icons haben ein übersichtliches, einheitliches Design und eine aktualisierte Systemschrift verbessert die Lesbarkeit.

Yosemite

Neben der verbesserten Optik wurden auch Technologien integriert, die die Arbeit der Entwickler in Zukunft erleichtern soll. SpriteKit macht es einfacher realistische Bewegung, Physics und Beleuchtung in Spiele einzubinden und dank Integration mit SceneKit kommen 3D Gelegenheitsspiele in Reichweite eines jeden Entwicklers. Storyboards für Yosemite und Xcode 6 profitieren von den neuen View Controller APIs in AppKit, um die Entwicklung von Apps zu vereinfachen, die zwischen mehreren Ansichten von Daten navigieren. Neue APIs versetzen Entwickler in die Lage Handoff in ihre eigenen Apps zu integrieren und Widgets für Heute Ansicht zum Vertrieb über den Mac App Store zu erstellen. Share Menu Erweiterungen fügen dem Share Menu neue Destinationen hinzu, und mit neuen APIs können Entwickler benutzerdefinierte Share Sheets entwickeln.

Die Entwickler-Vorschau von Yosemite ist ab heute für Mitglieder des Mac Developer Program verfügbar. Weiterhin bietet Apple auch Kunden, die nicht im Entwicklerprogramm sind, die Möglichkeit eines frühen Zugangs. Mac-Anwender können diesen Sommer am OS X Beta Program für Yosemite teilnehmen und sich in diesem Herbst die finale Version kostenlos aus dem Mac App Store herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps We Can’t Live Without

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erste Betas von iOS 8 und OS X Yosemite

Eben noch auf der Keynote, jetzt schon im Dev Center. Apple hat nur wenige Minuten nach Ende der Keynote seinen Entwicklern die ersten Beta-Versionen von iOS 8 und OS X Yosemite zum Download bereitgestellt. Beide können ab sofort über das Dev Center geladen werden. Es darf davon ausgegangen werden, dass diese über Nacht fein säuberlich auseinander genommen werden um über den Rest der Woche zahlreiche Details ans Tageslicht gelangen. Zudem steht im iBookstore inzwischen die ebenfalls angekündigte Dokumentation zu der neuen Programmiersprache Swift (kostenlos) zum Download bereit. Ebenfalls laden können Entwickler die erste Vorabversion von Xcode 6, welches für die Nutzung von Swift benötigt wird. 

Daneben bietet das Dev Center auch Downloadlinks für Betaversionen der iOS-Versionen von Pages, Keynote und Numbers (jeweils in Version 2.4.1), der "Mein iPhone suchen" App in Version 3.1 und des Apple Configurators in Version 1.6. Happy Downloading!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download iOS 8 Beta 1

Der Download von iOS 8 Beta 1 ist ab sofort im Apple Developer Center für Entwickler möglich. iOS 8 brachte sehr viele Neuerungen mit sich, die man hier direkt bei Apple anschauen kann. Wir werden in wenigen Stunden einen seperaten Artikel zu iOS 8 veröffentlichen.

Wer Entwickler ist, kann sich ab sofort über die erste Beta-Version von iOS 8 freuen. Es gibt laut Apple auch ein Public Beta Programm, wozu es in den nächsten Tagen sicher noch mehr Informationen geben dürfte.

iOS 8 gibt es NICHT mehr für das iPhone 4! Erstaunlich: das iPad 2 wird IMMER noch unterstützt!

Die wesentlichen Neuerungen in iOS 8 sind: Design, Smart Keyboards, Family Sharing, iCloud Drive, Health, Connectibility, Spotlight und es gibt tausende neue Entwickler SDKs, wodurch sie noch bessere Apps bauen können.

Jetzt hier direkt zum Download von iOS 8 Beta 1.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014 Keynote: Wie fandet ihr sie?

DSC_1069 wp-content/uploads/2013/12/apfellike-umfrage-200x200.jpg #12 Apfellike Umfrage

Die Keynote ist vorbei und es gibt viel zu berichten. Doch neben unseren Zusammenfassungen und Berichten, wollen wir auch von euch wissen, wie ihr die Keynote fandet. Hat sie euch gefallen oder wart ihr eher enttäuscht? Lasst auch gerne einen Kommentar mit einer kurzen Begründung unter diesem Beitrag oder per Facebook und Twitter da.

Schreibt uns auch gerne, welches Feature euch am meisten gefallen hat, sei es OS X oder iOS. Wir sind auf eure Meinungen gespannt!

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

Der Beitrag WWDC 2014 Keynote: Wie fandet ihr sie? erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mitschnitt der WWDC-Keynote ist online [UPDATE]

Apples Keynote zur Eröffnung der disjährigen WWDC ist bereits Geschichte und man kann mit den Neuvorstellungen aus meiner Sicht sehr zufrieden sein. Dabei haben sich viele der im Vorfeld gehandelten Gerüchte bewahrheitet und Apple hat voll und ganz auf die Software, genauer gesagt auf iOS 8 und OS X Yosemite konzentriert. Wirklich erfrischend fand ich erneut Craig Federighi auf der Bühne. Bitte mehr davon! Inzwischen ist es auch möglich, sich die Veranstaltung und damit auch die Vorstellung der neuen Software in bewegten Bildern anzuschauen. Hierfür steht auf den Apple-Servern der Mitschnitt der Keynote als QuickTime-Stream bereit. Ein Klick auf das Bild unten führt direkt zum Keynote-Stream. In Kürze dürfte dann auch die Offline-Version als Podcast via iTunes bereitstehen.

UPDATE: Auch der Podcast ist inzwischen für die Offline-Nutzung verfügbar.

Apple hat inzwischen auch Info-Seiten zu den auf der WWDC-Keynote vorgestellten Neuheiten geschaltet. Noch sind nicht alle Seiten auf Deutsch verfügbar, die englischsprachigen Seiten stehen aber bereits und informieren über iOS 8 und OS X YosemiteUnd auch das vor der eigentlichen Keynote gezeigte Video über die Entwickler-Community lässt sich inzwischen betrachten: 



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Keynote als Video-Stream erhältlich

Bereits kurz nach dem Ende der Keynote stellt Apple die Aufzeichnung als Video-Stream zur Verfügung. In rund zwei Stunden sind hier alle Neuerungen in OS X und iOS zu sehen, die im kommenden Herbst in Form von OS X Yosemite und iOS 8 erscheinen werden. Insbesondere hat Apple den Fokus auf die Integration zwischen OS X und iOS gelegt und erlaubt hier einen intensiven Datenaustausch, sowohl d ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 HomeKit: So läuft die Heim-Automatisierung

Mit iOS 8 hat Apple auch HomeKit für die Heim-Automatisierung angekündigt. Was steckt dahinter?

Die Anwendung HomeKit wird Euer Zubehör im intelligenten Heim komplett steuern – wenn Ihr das wünscht: vom Garagen-Tor über die Glühbirne bis hin zum Türschloss. Dabei sind die wichtigsten Smart-Home-Anbieter bei Apple an Bord. Unter anderem konnte Apple Philips Hue und die Anbieter der Wetterstation Netatmo gewinnen.

Smart Home Federighi

Ihr überwacht Euer Zubehör und steuert sämtliche Schalter über die Anwendung. Apple sorgt dafür, dass Ihr sowohl einzelne Geräte steuern könnt als auch das komplette Heim-System. Wichtig: Für Entwickler steht Home Kit noch heute bereit. Als Endverbraucher müsst Ihr laut Tim Cook und Craig Federighi noch bis zum Herbst warten, um die HomeKit-Anwendungen nutzen zu können.

Philips Hue

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Das sind die wichtigsten Neuerungen

continuityApple hat mit OS X Yosemite die nächste Betriebssystemgeneration für den Mac vorgestellt. Eine Sonderseite informiert bereits über alle Neuerungen, darunter ein überarbeitetes Design, neue Apps und Systemfunktionen. Nicht nur in Sachen Design nähert sich OS X weiter an iOS an, Apple versucht auch mittels neuer [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 steht ab sofort für Entwickler zum Download bereit

Apples iOS 8 kann bereits von registrierten Entwicklern kostenfrei heruntergeladen werden. Normale Nutzer werden ab dem kommenden Sommer die Chance haben, an einem kostenlosen Beta-Test teilzunehmen. Zudem erfolgt die weltweite Freigabe von iOS 8 für alle Apple-Kunde im Herbst. Diesen Termin wird Apple aller Voraussicht nach nutzen, um das neue iPhone 6 auf den Markt zu bringen, was in in der heutigen Keynote nicht erwähnt wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014 Keynote: Zusammenfassung

Apple hat die Keynote mit einem Video eröffnet. Das Video behandelte die grosse Vielfalt von Apps. Sobald dieses Video auf apple.com oder YouTube verfügbar ist, werden wir dieses hier einfügen. Nach dem Video betrat Tim Cook die Bühne und eröffnete…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Optik, neue Features und Verzahnung mit iOS: Das ist OS X 10.10 „Yosemite“

Ab sofort ist es offiziell: Apples kommende Version des Mac-Betriebssystem wird unter dem Namen OS X 10.10 „Yosemite“ als kostenloser Download in den App Store kommen. Zu den größten Neuerungen zählen ein komplett neues Design, verbesserte Versionen der Mitteilungszentrale, Mail und dem Kalender, Spotlight und Safari. Mit einer neuen Funktion namens Continuity will Apples iOS und OS X enger miteinander verzahnen.Die „Mutter aller Veröffentlichungen“, so Apple, soll vor allem mit Verbesserungen an der Oberfläche punkten. Weniger Farben, weniger Schatten, dafür mehr Transparenz und dezente ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Kompatibilitäten, Release und Gewinnspiel

iOS 8 Screenshots

Die letzten zwei Stunden hat uns Apple enorm viel geliefert, hier die wichtigsten Informationen für euch was Kompatibilitäten, Release und Gewinnspiele betrifft.

Mit welchen Geräten ist iOS 8 kompatibel?

iOS 8 ist mit folgenden Geräten kompatibel:

Das iPhone 4 hat mit iOS 7 seine letzten Version gefunden, sodass dieses Modell fortan nicht mehr unterstützt wird.

Wann erscheint iOS 8?

iOS 8 wird, wahrscheinlich passend zur iPhone 6 Keynote, im Herbst für alle User veröffentlicht. Bis dahin werden nur registrierte Entwickler Zugriff auf die ersten Betaversionen von iOS 8 bekommen.

Eine Sonderseite zur Betainstallation von iOS 8 haben wir euch hier bereitgestellt.

Apfellike verlost iOS 8!

Doch nicht verzagen, Apfellike fragen! Denn das Team verlost mehrere iOS 8 Zugänge für die Betaphase. Somit habt ihr die Chance, iOS 8 in allen zukünftigen Betaversionen bequem, legal und kostenlos zu testen.

Ein entsprechender Artikel folgt in Kürze.

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

Der Beitrag iOS 8: Kompatibilitäten, Release und Gewinnspiel erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue SDK von iOS 8 und die Features

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 20.27.47

Apple hat heute ein komplett neues SDK vorgestellt, welches wesentlich offener ist als man es sich von Apple erwartet hat. Es können Daten von anderen Apps abgefragt und direkt in eine andere App einspielt werden. Somit können Apps von Drittanbietern untereinander kommunizieren und das über einen kontrollierten Weg von Apple. Man kann nun auch Widgets aufbauen, die in das Notification-Center eingebaut werden können. Somit können erstmals Elemente in das Betriebssystem gebracht werden. Für Apple sicherlich ein sehr großer Schritt.

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 20.31.01

Doch es geht noch einen großen Schritt weiter
Apple hat es nun doch gemacht: Entwickler können nun auf TouchID zugreifen und ihre eigenen Apps mit dem Finger-Print-Sensor schützen. Somit kann man nun seine Inhalte noch besser verschlüsseln. Auch die Kamera kann nun komplett eigenständig angesteuert werden, was bedeutet, dass wir mit mehr Kamera-Apps rechnen können. Apple öffnet sein System somit schon sehr stark.

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 20.36.45

Homekit
Apple verknüpft nun auch Drittanbieter im Bereich der Heimverwaltung miteinander und versucht über ein eigenes SKD an die Daten zu kommen. Auch die iCloud wird für die Entwickler geöffnet und somit entstehen wieder sehr viele neue Ideen und Apps! Apple stellt dieses Paket unter den Namen “CloudKit” vor und stellt es für die Entwickler gratis zur Verfügung. Auch eine eigene Grafik-Software hat Apple vorgestellt. In unseren Augen wirklich ein sehr gutes SDK-Kit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 - Die Kompatibilitätsliste

Craig Federighi hatte es auf der Keynote bereits kurz auf einer Folie angerissen, die inzwischen zur Verfügung stehenden Webseiten geben noch einmal Gewissheit. iOS 8 wird mit denselben iOS-Geräten kompatibel sein wie iOS 7, mit Ausnahme des iPhone 4. Somit wird das neue System ab Herbst also auf allen iPhones ab dem iPhone 4s, dem iPod touch der 5. Generation und allen iPads mit Ausnahme des allerersten iPads laufen. Allerdings gibt Apple zu bedenken "Features are subject to change. Some features may not be available in all regions or all languages.". Es kann also sein, dass sich bis zur finalen Veröffentlichung im Herbst noch etwas an den Funktionen ändert und nicht alle neuen Funktionen auch auf allen Geräten verfügbar sein werden. Hierzu gibt es aktuell allerdings noch keine exakten Angaben.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iOS 8 vor

Apple hat heute iOS 8 vorgestellt, die bedeutendste Version seit Start des App Store, die Nutzern unglaubliche neue Funktionen und Entwicklern die Werkzeuge zum Erstellen von erstaunlichen neuen Apps an die Hand gibt. iOS 8 bietet eine einfachere, schnellere und intuitivere Nutzererfahrung, darunter iCloud Fotomediathek, die es ermöglicht Fotos und Videos einfacher über die Geräte eines Nutzers hinweg zu geniessen; neue Nachrichten-Funktionen, um auf einfache Art und Weise Sprache, Videos oder Fotos mit nur einem Wisch zu teilen; und eine vollständig neue App für Gesundheits- und Fitnessdaten, die einen klaren Überblick der Gesundheits- und Fitnessdaten an einem Ort bietet. iOS 8 beinhaltet ausserdem vorausschauende Worterkennung für die QuickType-Tastatur von Apple; Familienfreigabe, der einfachste Weg Einkäufe, Fotos und Kalender innerhalb eines Haushalts zu teilen; und iCloud Drive, sodass man Dateien speichern und von überall darauf zugreifen kann. In iOS 8 ermöglichen die Fotos-App und iCloud Fotomediathek Zugang zu allen Fotos und Videos zu jeder Zeit an jedem Ort. Die Fotos eines Nutzers sind leicht zu finden und einheitlich über alle aktivierten Geräte eines Anwenders organisiert. Unterhaltungen in Nachrichten werden mit der Möglichkeit mittels eines einzigen Wischs zu kommunizieren noch intensiver. Tap to Talk ermöglicht das Teilen von Sprache und die selbe einfache Geste funktioniert für das Teilen von Videos und Fotos innerhalb von Nachrichten. Das neue vorausschauende Schreiben für die QuickType-Tastatur von Apple ist smarter und personalisierter und berücksichtigt auf intelligente Weise den Kontext, wie beispielsweise wer der Empfänger ist und in welcher App man gerade schreibt. iOS 8 führt Familienfreigabe ein, eine Funktion, die es einfacher denn je macht innerhalb des selben Haushalts zu kommunizieren sowie Einkäufe, Fotos und Kalender zu teilen. Familienmitglieder können die iTunes-, iBooks- oder App Store-Einkäufe der Angehörigen durchstöbern und herunterladen. Bis zu sechs Mitglieder können daran teilhaben, jedes mit seiner eigenen Apple ID. Eltern können Apple IDs für Kinder erstellen, die Ask to Buy beinhalten, was die Erlaubnis der Eltern für Einkäufe erfordert. Familienfreigabe hält durch das Erstellen geteilter Familien-Fotostreams und geteilter Kalender automatisch jeden auf dem Laufenden und bietet die Möglichkeit Familienangehörige und ihre Geräte zu lokalisieren. Die iOS 8 Beta Software und das SDK sind ab sofort für Mitglieder des iOS Developer Program auf developer.apple.com erhältlich. iOS 8 wird in diesem Herbst als kostenloses Software Update für das iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPod touch (fünfte Generation), iPad 2, iPad mit Retina Display, iPad Air, iPad mini und iPad mini mit Retina Display erhältlich sein.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: iPhone 4 geht leer aus, iPad 2 dabei

Ein schneller Blick ins Entwicklerportal von Apple zeigt, dass iOS 8 nichts mehr fürs iPhone 4 ist. 

Erst ab dem iPhone 4s beziehungsweise dem iPod Touch der 5. Generation lässt sich iOS 8 installieren. Bei den iPads sind alle Modelle ab dem iPad 2 dabei, also auch das erste iPad mini aus dem letzten Jahr. Inwieweit das iPhone 4 also in den nächsten Monaten noch mit Updates versorgt wird, dürfte sich an einer Hand abzählen lassen.

iOS 8 Beta Install

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple enthüllt 3D-Schnittstelle Metal: Konsolengrafik auf iPad und iPhone

Apple enthüllt eine eigene 3D-Schnittstelle: Metal soll sehr hardwarenah arbeiten und Konsolengrafik auf iPhone und iPad bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video Tutorial: iOS 8 Beta installieren – so geht’s

Hier ein kurzer Hinweis in Video-Form für all jene unter Euch, die sich iOS 8 jetzt gleich runterladen möchten.

Im Video unten seht Ihr ein “How to” zum Thema: iOS 8 Beta installieren – so geht’s! Und das Ganze könnt Ihr mit deutschem Kommentar verfolgen:


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt OS X Yosemite vor

Apple hat heute OS X Yosemite vorgestellt, eine leistungsstarke neue Version von OS X, völlig neu designt und mit einer frischen, modernen Optik, leistungsstarken Apps und grossartigen neuen Continuity-Features verfeinert, die das Arbeiten zwischen Mac und iOS-Geräten fliessender als jemals zuvor machen. Die neue Heute Ansicht in der Mitteilungszentrale bietet an einem Ort einen schnellen Überblick über alles, was man wissen muss; iCloud Drive befindet sich innerhalb des Finder und kann Dateien aller Art speichern; und Safari hat ein neues gradliniges Design, sodass man die wichtigsten Bedienelemente sofort zur Hand hat. Mail macht das Bearbeiten und Senden von Anhängen leichter denn je; Handoff ermöglicht es eine Aktivität auf einem Gerät zu beginnen und auf einem anderen fortzusetzen; Instant Hotspot macht die Verwendung des Hotspots des iPhone so einfach wie das Verbinden mit einem Wi-Fi-Netzwerk. Yosemite macht sogar iPhone-Telefonate auf einem Mac möglich. iCloud Drive ist direkt im Finder integriert und speichert Dateien jeglicher Art in iCloud. Safari hat ein neues gradliniges Design, das dem Nutzer die wichtigsten Bedienelemente direkt an die Hand gibt. Mail macht das Bearbeiten und Senden von Anhängen einfacher als jemals zuvor. Mit Markup kann man schnell Formulare ausfüllen und unterzeichnen und sogar Bilder und PDFs innerhalb von Mail kommentieren. Die Continuity-Funktionen in Yosemite machen Mac und iOS-Gerät zu perfekten Gefährten. Sobald sich iPhone oder iPad in der Nähe des Mac befinden, ermöglicht Handoff den Beginn einer Aktivität auf einem Gerät und die Übertragung an ein anderes. Instant Hotspot macht die Verwendung des Hotspots des iPhone so einfach wie eine Verbindung zu einem Wi-Fi-Netzwerk.³ Ab sofort werden sämtliche SMS- und MMS-Nachrichten, die zuvor ausschliesslich auf dem iPhone eines Nutzers erschienen sind, auf allen Geräten angezeigt. Man kann SMS- oder MMS-Nachrichten sogar direkt vom Mac senden und iPhone-Telefonate tätigen oder empfangen, indem man den Mac wie eine Freisprecheinrichtung nutzt. Die Entwickler-Vorschau von Yosemite ist ab heute für Mitglieder des Mac Developer Program verfügbar. Um dabei zu helfen OS X sogar noch besser zu machen, führt Apple das OS X Beta Program ein, das Kunden einen frühen Zugang zu Yosemite gewährt und sie dazu einlädt, die Version auszuprobieren und Feedback zu geben. Mac-Anwender können diesen Sommer am OS X Beta Program für Yosemite teilnehmen und sich in diesem Herbst die finale Version kostenlos aus dem Mac App Store herunterladen. Kunden, die sich für die Anmeldung interessieren, erhalten auf der Apple-Homepage weitere Informationen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie kann man die gelöschte iOS-Daten wiederherstellen?

Es ist bestimmt jedem schon einmal passiert: Nachrichten oder Fotos vom Gerät gelöscht und natürlich kein Backup vorher gemacht. Oder noch schlimmer: eine komplette Wiederherstellung ohne vorheriges Backup bzw. unvollständige und damit unbrauchbare Datensicherung. Sind alle Daten nun für immer gelöscht? Nicht unbedingt! Dr.Fone von Wondershare verspricht Rettung in der Not. Wir haben die Software getestet.

Dr.Fone ist für Windows und Mac gleichermaßen erhältlich und deckt den Löwenanteil an Nutzern auf der ganzen Welt ab. Die Software kann entweder auf dem iOS-Gerät selber, im iTunes Backup oder im iCloud Backup nach wiederherstellbaren Daten suchen. Wondershare bietet eine Trial-Version, mit der man die Kompatibilität mit dem eigenen Gerät testen kann und sehen kann, ob überhaupt Dateien wiedergestellt werden können. Ist dies der Fall, muss man für die Wiederherstellung der Daten die Vollversion kaufen.

Installation und Einrichtung

Wir können nur für die Mac-Version sprechen, doch die Installation dürfte unter Windows ähnlich einfach sein. Wir mussten lediglich die DMG-Datei öffnen und Dr. Fone in den Programm-Ordner verschieben. Danach den Lizenz-Schlüssel eingeben und schon konnte die Wiederherstellung beginnen.

iosgerat

Das Programm ist äußerst einfach aufgebaut und in drei Hauptbereiche gegliedert. Vorgewählt ist die Wiederherstellung vom iOS-Gerät, wobei das iPhone Dateisystem überprüft wird und mögliche verlorene Dateien direkt darauf gefunden werden können. Alternativ kann man vorhandene iTunes Backups durchsuchen, die übrigens auch verschlüsselt sein dürfen, oder aus dem iCloud Backup wiederherstellen. Wir haben uns alle drei Bereiche genauer angeschaut.

iOS Wiederherstellung

Wie von Dr.Fone gewünscht, haben wir ein iOS-Gerät per USB angeschlossen. In unserem Fall handelte es sich um ein iPhone 5, welches auf Anhieb erkannt wurde. Durch einen Klick auf “Scan” startete die Analyse des Gerätes, welche nach etwa 2 Minuten schon die ersten Ergebnisse lieferte.

analyse

Man kann die ersten Suchergebnisse begutachten, während die Analyse des Gerätes im Hintergrund fortgesetzt wird. Man sieht auf der linken Seite gefundene Dateien übersichtlich in Kategorien einsortiert. Die Detail-Ansicht ist äußerst detailliert und es werden beispielsweise SMS-Nachrichten genau wie auf dem iPhone angezeigt (siehe Bild).

analyse2

Hat man alle gewünschten Dateien zur Wiederherstellung ausgewählt, reicht ein Klick auf den Button “Wiederherstellen” und Dr.Fone fragt nach dem gewünschten Wiederherstellungsort. Ist das erledigt, beginnt auch schon die Wiederherstellung und man kann bequem abwarten, bis der Prozess beendet wurde. Am Ende wird der Zielordner geöffnet und man kann sich die geretteten Dateien anschauen.

iTunes Backup Wiederherstellung

Die Wiederherstellung aus einem iTunes Backup funktioniert analog zu der Wiederherstellung direkt vom iPhone. Hierbei muss man lediglich das gewünschte Backup auswählen, eventuell das Passwort zur Aufhebung der Verschlüsselung eingeben und bekommt dann in der oben gezeigten Ansicht ebenfalls seine gegebenenfalls verlorenen Daten aufbereitet.

iCloud Wiederherstellung

Hat man nur in der iCloud ein Backup, so ist auch dies kein Problem für Dr.Fone. Einfach die Apple ID Zugangsdaten eingeben und schon werden alle vorhandenen iCloud Backups angezeigt, von denen man dann über das Internet die Wiederherstellung starten kann.

Preis und Fazit

Dr.Fone für iOS bekommt man als Testversion komplett kostenlos. Diese lässt sich auf der Webseite von Wondershare herunterladen. Wie bereits erwähnt, kann die Testversion nur gelöschte Dateien anzeigen, aber nicht wiederherstellen. Dafür muss man sich eine Lizenz kaufen, welche zum branchenüblichen Preis von 79,99 Euro verfügbar ist.

Dr.Fone unterstützt alle gängigen iOS-Geräte auf allen Betriebssystemen. Die Kompatibilität ist also gewährleistet, was man durch die Testversion auch im Voraus überprüfen kann. Wir waren sehr zufrieden mit der Vollversion von Dr.Fone und können die Software aufgrund der einfachen Bedienbarkeit und der sehr guten Wiederherstellungs-Ergebnisse uneingeschränkt weiterempfehlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 für Anwender: Health, iCloud-Fotos und familienfreundlich

Letztes Jahr kam der Neustart, nun das erste große Update für iOS 7: iOS 8 bietet Widgets, verbessert die Nachrichtenzentrale und bietet mit Health eine neue Funktion, die Fitness-Apps vernetzen soll. Die Änderungen fallen so umfangreich aus, dass Federighi die Vorstellung in Funktionen für Endanwender und Entwickler unterteilte.Die Einleitung beginnt bei Apple traditionell mit Zahlen: Hunderte verkaufte iPod touch, iPads und iPhones, 130 Millionen Apple-Neukunden im letzten Jahr. Viele kamen von Android - Tim Cook glaubt, dass iOS 7 einen Teil dazu beigetragen habe, da es eine bessere ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Sonderseiten online: Was sagt ihr zur Keynote?

Der WWDC-Auftakt ist soeben von Tim Cook auf der Bühne des Moscone Centers beendet wurden, jetzt seid ihr gefragt. Aus der Fülle der zahlreichen Funktionen, die neu vorgestellt wurden: Welche Neuerung ist für euch die ansprechendste? Auf was freut ihr euch am meisten?

OS X Design, Spotlight-Suche, neue Tastaturen, Foto-Bearbeitung, nahtlose Kommunikation mit iOS und OS X, iMessage-Neurungen, iCloud Drive, Widgets im Notification-Center, Family-Sharing, Siri-Neuerungen, App Store und vieles mehr..

Die wichtigsten Links.

Bildschirmfoto 2014 06 02 um 21.15.47 Apple Sonderseiten online: Was sagt ihr zur Keynote?

Alles rund um iOS 8:
- Unsere Zusammenfassung
- Kompatiblität
- Der neue App Store
- Apples Pressemitteilung
- Sonderseite auf der Webseite

Alles zu OS X Yosemite:
- Unsere Zusammenfassung
- Apples Pressemitteilung
- Sonderseite auf der Webseite

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: Das brachte die Keynote - iOS 8, OS X Yosemite und Co. in der großen Zusammenfassung

Keine neue Hardware aber extrem viele Neuigkeiten von der Software-Front gab es heute auf der Keynote der WWDC 2014 zu sehen, die von Tim Cook und Craig Federighi geleitet wurde. OS X 10.10 und iOS 8 spielen künftig sehr eng zusammen, und für App-Entwickler wurde in Cupertino mit „Swift“ eine neue Programmiersprache erfunden.Was ist ein Entwickler?Mit einem mehrminütigen Video hob Apple zu Beginn seiner Keynote hervor, wie wichtig Entwickler für den heutigen, digitalen Alltag sind. Apps ermöglichen heute Fortschritte in Wissenschaft, Beruf, Hobby und eröffnen völlig neue Welten, an die ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 SDK mit über 4000 neuen APIs und neuer Programmiersprache «Swift»

Apple hat heute das iOS 8 Software Development Kit (SDK) veröffentlicht. Apple nennt das neue SDK die bisher «bedeutendste Entwicklerversion seit der Einführung des App Stores». Mehr als 4000 neue APIs stellt das SKD den Entwicklern zur Verfügung.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple führt mit Swift eine neue Programmiersprache auf Xcode Basis ein

Für Softwareentwickler hoch spannend, für den Ottonormal Nutzer eher uninteressant aber dennoch erwähnenswert ist die neue Programmiersprache “Swift” die Apple soeben vorgestellt hat. Swift ist schneller als Objective-C und laut Apple auch ziemlich sicher. Swift ist so schnell, dass die Programmierer Änderungen live sehen können, während sie noch am Code schreiben. Entwickelt wurde Swift von NeXt.

Swift

Softwareentwickler sind von Apples neuer Swift- Programmiersprache angetan. Insgesamt hat Apple heute Abend viele Neuerungen vorgestellt, die auch aus Entwicklerperspektive in Zukunft einiges neue Möglichkeiten eröffnen und insgesamt auch für uns normale Nutzer einen Mehrwert mitbringen. Ab dem ersten Tag der finalen Veröffentlichung von iOS 8 und OS X 10.10 Yosemite können die Entwickler auch Anwendungen auf Basis der neuen Swift Programmiersprache schaffen. Man darf gespannt sein.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iOS 8 vor: Health, Quick Reply, iCloud Drive, Familienfreigabe und vieles mehr

Apple hatte angekündigt, dass das Unternehmen am heutigen Abend unter anderem über die Zukunft von iOS sprechen wird. Nachdem Apple über OS X Yosemite informiert hatte, war iOS 8 an der Reihe. Vorab sei schon einmal gesagt, dass sich iOS 8 in jedem Fall sehen kann und sich nicht verstecken braucht.

ios8_herbst

Nachdem Apple im vergangenen Jahr die Optik von iOS 7 komplett umgekrempelt hatte, lag der Fokus in diesem Jahr eindeutig auf neuen Funktionen. Und von diesen hatte Apple im Laufe der Präsentation einige im Gepäck. Apple nennt iOS 8 die bedeutendste Version seit Start des App Store, mit der der Hersteller aus Cupertino seinen Anwendern etliche neue Funktionen bietet. Gleichzeitig bietet Apple seinen Entwicklern über 4.000 neue Programmierschnittstellen.

iOS 8 bietet eine einfachere, schnellere und intuitivere Nutzererfahrung, darunter iCloud Fotomediathek, die es ermöglicht Fotos und Videos einfacher über die Geräte eines Nutzers hinweg zu genießen; neue Nachrichten-Funktionen, um auf einfache Art und Weise Sprache, Videos oder Fotos mit nur einem Wisch zu teilen; und eine vollständig neue App für Gesundheits- und Fitnessdaten, die einen klaren Überblick der Gesundheits- und Fitnessdaten an einem Ort bietet.

iOS 8 beinhaltet außerdem vorausschauende Worterkennung für die QuickType-Tastatur von Apple; Familienfreigabe, der einfachste Weg Einkäufe, Fotos und Kalender innerhalb eines Haushalts zu teilen; und iCloud Drive, sodass man Dateien speichern und von überall darauf zugreifen kann.

“iOS 8 bietet einfachere, schnellere und intuitivere Möglichkeiten sein Gerät mit unglaublichen neuen Features zu nutzen, darunter iCloud Fotomediathek, einer neuen Nachrichten-App, der QuickType-Tastatur und einer vollständig neuen App für Gesundheits- und Fitnessdaten,” sagt Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple. “Darüber hinaus geben wir Entwicklern erstaunliche neue Werkzeuge an die Hand, um das Verwalten von Gesundheit und dem Zuhause über die Geräte zu einer integrierten, einfachen und sicheren Erfahrung zu machen.“

Fotos und Videos

iOS 8 ermöglicht euch den Zugriff zu allen Fotos und Video, jederzeit und von überall aus. Ihr könnt die Fotos kinderleicht über eure Geräte finden. it an jedem Ort. Die Fotos eines Nutzers sind leicht zu finden und einheitlich über alle aktivierten Geräte eines Anwenders organisiert. Die Fotos-App kann automatisch Horizonte begradigen und dank intelligenter Bearbeitungswerkzeuge kann man schnell Belichtung und Farbe optimieren oder auf individuelle Werkzeuge zugreifen, um einen tiefergreifenden Feinschliff vorzunehmen. Über iCloud Fotomediathek werden sämtliche Anpassungen und Effekte automatisch auf allen Geräten eines Nutzers aktualisiert.

Nachrichten

Auch bei den Nachrichten gibt es viele neue Funktionen. So z.B. Tap to Talk. Diese Funktion ermöglicht das Teilen von Sprache und die selbe einfache Geste funktioniert für das Teilen von Videos und Fotos innerhalb der Nachrichten-App. Gruppennachrichten bietet nun die Möglichkeit Kontakte hinzuzufügen oder zu entfernen, eine Unterhaltung zu verlassen sowie die Option nicht gestört zu werden. Nutzer können kinderleicht sämtliche Fotos und Videos innerhalb einer Unterhaltung durchstöbern und mehrere Fotos und Videos gleichzeitig teilen. Man hat die Möglichkeit seinen aktuellen Aufenthaltsort aus Nachrichten heraus für eine Stunde, einen Tag oder länger zu teilen.

Health

Wie in den letzten Wochen gemutmaßt, hat Apple heute im Rahmen von iOS 8 auch über Gesundheit und Fitness gesprochen. Die neue Health-App sammelt Informationen, die man aus seinen verschiedenen Gesundheits-Apps und Fitnessgeräten auswählt und bietet eine klare und aktuelle Übersicht an einem Ort. iOS 8 gibt Entwicklern die Möglichkeit, dass Gesundheits- und Fitness-App untereinander kommunizieren können.

ios8_health_englisch

Unter der Voraussetzung, dass der Nutzer einwilligt, kann jede App kann jede App spezifische Informationen von anderen Apps nutzen, um eine umfassendere Art des Gesundheits- und Fitnessmanagements zu ermöglichen. Hier arbeitet Apple mit vielen Dritt-Anbieter-Apps, z.B. Nike, zusammen.

Tastatur

Bei der Tastatur gibt es auch zwei interessante neue Funktionen. Zum einen bietet Apple mit QuickType eine vorausschauende Tastatur, die euch während eurer Eingabe Vorschläge macht, welches Wort ihr gerade schreibt. QuickType erlernt dabei euren Schreibstil. Das, was die Tastatur lernt, ist auf dem Gerät des Nutzers verschlüsselt und wird niemals in die Cloud gesendet. Darüberhinaus könnt ihr unter iOS 8 individuelle Tastaturen nachinstallieren. Ein Wunsch, den Anwender seit langem haben.

Familienfreigabe

Mit iOS 8 führt Apple die Familienfreigabe ein. Dieses Feature macht es einfacher innerhalb des selben Haushalts zu kommunizieren sowie Einkäufe, Fotos und Kalender zu teilen. Familienmitglieder können die iTunes-, iBooks- oder App Store-Einkäufe der Angehörigen durchstöbern und herunterladen. Bis zu sechs Mitglieder können daran teilhaben, jedes mit seiner eigenen Apple ID.

Eltern können für ihre Kinder Apple IDs erstellen. Will ein Kind eine App kaufen, so muss die Erlaubnis der Eltern eingeholt werden.

iCloud Drive

Im Rahmen von iOS 8 hat Apple auch über iCloud Drive gesprochen. Eine Funktion, die wir uns schon seit längerem gewünscht hatten. Mit iCloud Drive erhaltet ihr eine Online-Festplatte wie Dropbox, so dass ihr jegliche Dokumente über die Geräte eines Nutzers hinweg online speichern, abrufen und bearbeiten könnt. Das Ganze klappt mit iOS-Geräten, dem Mac, Windows PC und direkt über die iCloud-Webseite. Ihr könnt Dateien in Ordnern individuell abspeichern und auf diese zugreifen.

Weitere von Apple vorgestellte iOS 8 Neuerungen

  • Design-Weiterentwicklungen, die auf dem atemberaubenden Interface von iOS 7 aufbauen und interaktive Benachrichtigungen, Schnellzugang zu den wichtigsten Kontakten, die Möglichkeit schnell zwischen Posteingang und Entwürfen in Mail hin- und herzuwechseln, sowie intelligente Vorschläge ermöglichen;
  • erweiterten Spotlight-Leistungsumfang, um Ergebnisse zu zeigen, die über das, was auf dem Gerät des Nutzers ist, hinausgehen, darunter Artikel aus Wikipedia, Ergebnisse aus den Nachrichten und Resultate nahegelegener Orte; und
  • verstärkte Kontinuität zwischen iPhone, iPad und Mac darunter Handoff, um eine Aktivität auf einem Gerät zu beginnen und auf einem anderen zu beenden, zusammen mit Instant Hotspot und der Möglichkeit Anrufe zu tätigen und entgegenzunehmen sowie SMS- und MMS-Nachrichten von Mac oder iPad aus zu senden.

Wann?

Ab sofort steht die iOS 8 Beta 1 als Download für Entwickler über das Apple Dev Center bereit. Die finale Version, wie sollte es anders sein, wurde für Herbst 2014 angekündigt. Noch müssen wir uns also ein paar Monate gedulden. Gleichzeitig mit dem iPhone 6 wird iOS 8 erscheinen.

Kompatibilität

ios8_kompatibilität

Auch zur Kompatibilität hat sich Apple geäußert. Und auf den ersten Blick scheint es so, als ob nur iPhone 4 auf der Strecke bleibt. iOS 8 wird mit dem iPhone 5S, iPhone 5, iPhone 5C, iPhone 4S, iPod touch 5G, iPad Air, iPad 4, iPad 3, iPad 2, iPad mini und Retina iPad mini zusammenarbeitne.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 "Yosemite": Apple verbessert Teamwork mit iOS

OS X 10.10 "Yosemite" verbessert Teamwork mit iOS

WWDC 2014: Die nächste Version des Mac-Betriebssystems bekommt nicht nur eine neu gestaltete Bedienoberfläche, die sich am flachen Design von iOS 7 orientiert; auch die Zusammenarbeit mit iOS hat Apple ausgebaut.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zeigt iOS 8 mit Gesundheits- und Hausautomations-Plattform

Apple hat anlässlich der WWDC-Keynote das neue mobile Betriebssystem iOS 8 vorgestellt. Apple verspricht mit iOS 8 ein einfacheres, schnelleres und intuitiveres Nutzererlebnis. Das Betriebssystem beinhaltet unter anderem neue interaktive Benachrichtigungen, eine neue Wort-Vervollständigung namens QuickType, erweiterte Gruppen-Funktionen in iMessage, eine Gesundheits- sowie eine Hausautomatisierungs-Plattform und einiges mehr. Eine erste Vorabversion des Betriebssystems kann ab sofort von registrierten Entwicklern heruntergeladen werden. Die finale Version wird als kostenloses iOS-Update voraussichtlich im Herbst veröffentlicht.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Das sind die wichtigsten Neuerungen

ios8Apple hat heute iOS 8 vorgestellt, die laut Cupertino bedeutendste Version, seit Start des App Stores. Hier geht’s zur Sonderseite. iOS 8 wird in diesem Herbst als kostenloses Software Update für das iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPod touch (fünfte Generation), [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zeigt OS X 10.10 «Yosemite»

Apple hat anlässlich der WWDC die elfte grosse OS-X-Version vorgestellt. Das Betriebssystem nennt sich «OS X Yosemite» und kommt mit vielen neuen Funktionen daher. Bei der Entwicklung dieses neuen Betriebssystems konzentrierte man sich bei Apple auf die Benutzeroberfläche, die integrierten Apps sowie die neuen plattformübergreifenden «Continuity»-Funktionen. Eine erste Vorabversion des Betriebssystems kann ab sofort von registrierten Entwicklern und als Teil eines öffentlichen Beta-Programms heruntergeladen werden. Das kostenlose OS-X-Update wird dann voraussichtlich im Herbst veröffentlicht.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC-Keynote zusammengefasst: iOS 8, OS X Yosemite, Swift, Metal und mehr

Vor wenigen Minuten ist die heutige Keynote zur Eröffnung der WWDC 2014 zu Ende gegangen. Wie versprochen wollen wir nun alle Neuigkeiten kompakt zusammenfassen.

Wie immer begann die Keynote mit einem Spot, in der Leute erzählt haben, ohne welche großartigen Apps sie nicht leben könnten. Danach hat Tim Cook natürlich unter großem Applaus die Bühne betreten und die 25. WWDC-Entwicklerkonferenz eröffnet. Richtig los ging es dann mit den Macs. Apple hat OS X 10.10 namens Yosemite vorgestellt, die neueste Version des Mac-Betriebssystem. Es kommt wie erwartet im neuen, flachen Look her, der stark an iOS 7 erinnert – neue Icons, neue Ansichten, neue Toolbar – alles neu und minimalistisch.

Und natürlich mit diversen neuen Funktionen. Wie z.B. iCloud Drive zum Synchronisieren von Dokumenten zwischen iOS, OS X und Windows. In Zusammenarbeit mit MailDrop können nun auch Anhänge von bis zu 5 Gigabyte verschickt werden. Safari bietet natürlich auch diverse neue Funktionen und Features. Zudem können nun SMS auf dem Mac gelesen werden und Anrufe angenommen werden – wenn das iPhone im selben Netzwerk ist…

Nächstes Thema war iOS. Mittlerweile hat Apple mehr als 500 Millionen iPhones und 200 Millionen iPads verkauft. Im vergangenen Jahr sind mehr als 130 Millionenneue Nutzer hinzugekommen, viele davon sind von Android gewechselt. iOS 7 ist mittlerweile auf 89% der Geräte installiert und kommt bei 97% der Nutzer gut an…

ios8Dann kam es wie erwartet – iOS 8 wurde vorgestellt. iOS 8 macht die Kommunikation dank diverser neuer Features schneller. Zum Beispiel kann direkt geantwortet werden, die häufigsten Kontakte können per Doppelklick auf den Home-Button aufgerufen werden, uvm. Auch der Safari-Browser hat einige neue Funktionen (z.B. Termine direkt in den Kalender eintragen), das neue TabView für Safari kommt auch aufs iPad, die Suche wurde erweitert…

sprachnachrichtenDank dem neuen QuickType können Nachrichten und Co nun schneller getippt werden, denn iOS 8 macht Vorschläge für das nächste Wort – und lernt dabei anhand des eigenen Stils. Auch iMessage bekommt ein paar neue Funktionen, die Kommunikation schneller und einfacher mache – zum Beispiel durch Tap to Talk. Hier könnt ihr einfach Nachrichten per Mikrofon aufnehmen und verschicken. Sprachnachrichten können einfach abgehört werden, indem das iPhone ans Ohr gehalten wird. Auch geantwortet kann wie beim Telefonieren schnell und einfach. Zudem unterstützt iOS natürlich das neue iCloud Drive, um Daten von Mac und Co zu übertragen.

Auch das Thema Sicherheit wird weiter vorangetrieben. Und die erwartete Health-App wurde vorgestellt. Das Healthkit ist ein zentraler Ort, an dem Gesundheits- und Fitness-Daten gesammelt und präsentiert werden. Family Sharing erleichtert das Teilen von Kalendern, Fotos und vieles mehr – mit der Familie und Freunden. Es kann nun auch auf Einkäufe der Familienmitglieder zugegriffen werden – von bis zu sechs Mitglieder, die die gleiche Kreditkarte verwenden. Fotos sind dank Foto-iCloud nun auf allen Geräten verfügbar – mit neuer Suchfunktion. Zudem können sie dank neuer “Smart Editing”-Funktion schnell und einfach mit Filtern verändert werden – und übertragen sich automatisch auf allen Geräten. 5 Gigabyte iCloud-Speicher sind kostenlos, 20 Gigabyte soll es für 0,99$ pro Monat geben. Auch die Spracherkennung Siri hat ein paar neue Funktionen erhalten, z.B. neue Sprachen, iTunes-Kauf-Funktion und mehr.

Auch der AppStore bekommt neue Funktionalitäten. So wird es aktuelle Suchen (“Trending Searchces”), relevante Vorschläge und neue Auszieichnungen als “Editor’s Choice” geben. Zudem können Entwickler nun auch Bundles für Apps anbieten, also mehrere Apps zu einem Preis verkaufen, Videos einfügen und vor Release via TestFlight User zum Beta-Test bitten. Widgets von Drittanbietern können und auch im Notification Center abgelegt werden und erlauben so z.B. schnelleren Zugriff und mehr Funktionalität. Auch eigene Tastaturen sind unter iOS 8 nun installierbar. Interessant ist auch das neue HomeKit. Nun können viele Funktionalitäten rund ums Haus (z.B. Überwachungskameras, Garagentor etc.) vom iPhone gesteuert werden.

metal-ios8Für uns Gamer definitiv spannend ist das neu vorgestellte “Metal”. Dies verbessert die Leistung von Spielen unddie Möglichkeiten in Sachen Grafik dramatisch, wie Tim Sweeny von Epic Games in einer grandiosen Demo live auf der Bühne gezeigt hat. Wer die Demo anschauen möchte, kann “Zen Garden” bald kostenlos aus dem AppStore laden und auf seinem iPad ausprobieren.

Dazu wurden noch viele weitere Tools und eine neue Programmiersprache “Swift” für Entwickler vorgestellt, die uns in naher Zukunft viele neue Apps bescheren dürfte. iOS 8 mit allen neuen Funktionen ist für Entwickler ab jetzt als Beta verfügbar – und ab Herbst für alle (ab iPhone 4S, iPad 2 & iPod touch 5. Gen)!

Das waren die wichtigsten Neuerungen der Keynote – wie fast erwartet keine Hardware… Es gab noch viele weitere (Software-)Neuerungen, die aber den Rahmen dieses Artikels sprengen würden. Wer sich alles noch einmal in Ruhe zu Gemüt führen möchte, dürfte einen Mitschnitt der Keynote in Kürze online finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iOS 8 vor, die “bedeutendste Version seit Start des App Store”.

Apple hat heute iOS 8 vorgestellt, die “bedeutendste Version seit Start des App Store”, die Nutzern viele neue Funktionen und Entwicklern die Werkzeuge zum Erstellen von erstaunlichen neuen Apps an die Hand gibt. iOS 8 bietet eine einfachere, schnellere und intuitivere Nutzererfahrung, darunter iCloud Fotomediathek, die es ermöglicht Fotos und Videos einfacher über die Geräte eines […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt einschalten: appgefahren Talk, die Live-Sendung zur Keynote

Kurz nach dem Ende der Keynote starten wir ein neues Projekt. Wir gehen live für euch auf “Sendung” und sprechen über die Apple-Präsentation auf der WWDC.

appgefahren Talk

Update um 21:06 Uhr: Wir sind jetzt live auf Twitch.tv! Wer mit uns die neusten Apple-Upgrades diskutieren möchte, schaltet jetzt ein. Bis gleich!

Nachdem ihr die Keynote im Moscone Center in San Francisco über Apples Live-Stream verfolgt habt, lohnt sich das Umschalten auf twitch.tv/appgefahren. Etwa 15 bis 20 Minuten im Anschluss an die Präsentation von Apple gehen wir dort live aus unserem Bochumer Büro auf Sendung und diskutieren mit euch über die Keynote. Der appgefahren-Stream kann kostenlos und ohne Anmeldung verfolgt werden.

Eure Fragen, Meinungen und Feedback rund um das Thema Apple und die WWDC 2014 könnt ihr während des Live-Streams an uns senden. Entweder nutzt ihr dazu die Chat-Funktion auf Twitch oder schreibt einfach einen Kommentar unter diesen Artikel. Aktuell haben wir keine Ahnung, wie viele unserer Leser (und ab sofort auch Zuschauer) mitmachen, wir bemühen uns aber alle Fragen und Meinungen zu kommentieren und sind gespannt, ob alles klappt!

Der Artikel Jetzt einschalten: appgefahren Talk, die Live-Sendung zur Keynote erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8, OS X 10.10, ein neues SDK und keine Hardware.

WWDC 2014

Heute Abend hat Apple die Wordwide Developers Conference 2014 mit der berühmten Keynote gestartet. Angefangen hat alles mit einem Spot über Entwickler und die vielen, genialen Apps die es für iOS gibt. Was oft vergessen wird, die WWDC ist nicht dafür da uns mit neugkeiten zu versorgen, sondern um den Kontakt zu den Entwickler zu suchen. Rund 1'000 Entwickler von Apple werden die über 6'000 Entwickler aus 69 verschiedenen Länder in über 100 Sessions durch verschiedene Themen leiten.

OS X Yosemite 10.10

Wie erwartet wird das neue OS X 10.10 an das Design von iOS 7 angepasst. Die Transparenz von iOS 7 wird auch im Mac Betriebssystem angewendet um die Oberfläche ein bisschen persönlicher zu machen, weil mit der Transparenz das Wallpaper auch ein bisschen in die Fenster-Programme übernommen werden. Craig Federighi wird nicht müde die Transparenz zu erwähnen. Etwas wir alle schon von Windows kennen. Seit Jahren...

Die Suche kann nun einfach gestartet werden, in dem man irgendwo auf dem Desktop hin klickt und schon öffnet ein grosses Suchfeld. Wie man es bereits von Windows 8 kennt... Gut, die Ergebnisse sind dramatisch besser...

Mail Drop

Man kennt das Problem. Man möchte Bilder oder ein Video an Freunde senden und bekommt dann die Meldung, dass die Beilagen zu gross sind für den Mailserver. Mail Drop schickt die Beilagen bis zu 5GB an Mail Drop, verschlüsselt, und hängt den Anhang beim Empfänger wieder in Mail. zumindest wenn der Empfänger auch einen Mac hat. Wenn nicht, dann gibt es einen Dowload-Link.

Handoff!

Apple hat es nun geschafft, dass Nachrichten, Dokumente und sogar Telefonanrufe vom iPhone, über das iPad bis zum Mac geteilt werden können. Wenn das iPhone im Erdgeschoss liegt und ein Anruf eingeht, so kann man diesen Anruf auch am iMac im Obergeschoss entgegen nehmen. Was immer man in Safari im MacBook offen hat, kann man sofort

Verfügbarkeit

Für Entwickler ist OS X Yosemite per heute erhältlich. Wer gerne das Betriebssystem in der Beta-Phase testen möchte, der kann sich im Sommer 2014 dafür registrieren. Das Update wird kostenlos zur Verfügung gestellt.

iOS 8

Im vergangenen Jahr haben über 130 Millionen ihr erstes Apple iOS Gerät gekauft. Die meisten der Neukunden waren Android Kunden, die gemäss Tim Cook aus versehen ein Android-Gerät gekauft haben... Aber abgesehen vom amüsanten, aber unnötigen Android-Bashing gibt es auch Neues über iOS 8 zu melden.

Kontakte Nachrichten

Nachrichten können nun einfach heruntergezogen und beantwortet werden. Im Lockscreen kann der Slide bei der Nachricht ausgeführt werden und man bekommt verschiedene Möglichkeiten auf die Nachricht zu reagieren. Der Doppel-Klick auf dem Home-Button öffnet nicht mehr nur alle offenen Apps, sondern gibt auch Zugriff auf die beliebtesten Kontakte. Ein Klick auf das Avatar-Foto und es lassen sich Anrufe, Nachrichten, Facetime und mehr starten.

Die Tastatur wurde verbessert. Neu versucht die Tastatur noch besser zu verstehen was man eigentlich schreiben will und passt sich auch der Sprache des Benutzers an. Leider aber keine Swype-Lösung wie die meisten von uns es gerne hätten. Dank SDK können nun aber Dritthersteller-Apps untereinander kommunizieren. Dazu später mehr...

Health und Helathkit

Health

Apple fasst in Health die Gesundheit des Benutzers zusammen. Man kann selber bestimmen welche Gesundheits-App die Informatinen mit Health teilen kann. Apps von Spitäler können ebenfalls auf die Daten zugreifen oder ergänzen, sofern man das will.

Family Sharing

Family Sharing

Endlich kann man innerhalb der Familie Musik, Videos, Bücher und Apps miteinander nutzen. Bedingung ist, dass alle Account mit der selben Kreditkarte laufen und maximal 6 Accounts darin sind. Kinder können sich selber Apps aussuchen, müssen aber um Erlaubnis fragen. Die Eltern bekommen eine Anfrage.

Hey, Siri

Ohne das iPhone zu bedienen, kann man nun mit dem Ausruf "Hey, Siri" die Aufmerksamkeit von Siri gewinnen und einen Befehl definieren oder eine Frage stellen. Die bekannte App Shazam ist in iOS integriert und Siri kann Musik in der Umgebung erkennen.

App Store

Im App Store gibt es 1,2 Millionen Apps und wurden bisher 75 Milliarden mal heruntergeladen. Mit dieser Anzahl von Programmen gab es aber auch Herausforderungen. Neu können Entwickler Videos der Apps erstellen und im App Store präsentieren. Auch App-Bundles können neu angeboten werden von den Entwickler.

SDK

Neu gibt es 4'000 Schnittstellen.

Extensibility

Unter anderen können iOS Apps, auch von Dritthersteller endlich miteinander kommunizieren. Zur Sicherheit jeweils über iOS. Die Apps können nicht direkt und nicht ohne Zustimmung des Benutzers auf andere Daten zugreifen.

Dank dem Austausch können nun auch Keyboard-Apps als Default-Tastatur definiert werden. Wie beispielsweise Swype.

HomeKit

HomeKit verbindet alle Heimsteuerungssystem der grossen Hersteller miteinander. Am Ende kann man nur noch sagen "Hey Siri, ich gehe zu bett." Das kann der Befehl sein, dass das Garagentor und die Storen, Fenster und Türen geschlossen werden und der Fernseher ausgeschaltet wird.

Swift

Apple hat eine neue Programmiersprache ins Leben gerufen. Man denke an Objective-C, jedoch ohne C. Die neue Sprache ist unglaublich schnell und modern. Swift passt sich aber an und kann auch neben Objective-C und C bestehen. Für normale Anwender ist das hier alles nur Bahnhof, für Entwickler eine neue tolle Möglichkeit schnelle und beeindruckende Spiele und Programme zu entwickeln.

Verfügbarkeit

iOS Beta ist für Entwickler per heute verfügbar und kommt im Herbst 2014 für alle Benutzer.

Tim Cook

Mein Fazit

Einmal mehr hat Craig Federighi die WWDC Show gerissen. Ohne Federighi wäre es eine trockene Sache geworden. Auch wenn er das Transparenz-Feature von OS X Yosemite ein bisschen als zu sehr gut befunden hat, so hat er viel Witz in die Show gebracht. Tim Cook war sehr auf Kriegsfuss mit Microsoft und Google, bzw. Android.

In Sachen Software wurde so ziemlich alles erreich, was an Gerüchten herum geschwirrt ist. HomeKit, Health, OS X im iOS-Look und noch einiges mehr. Was allerdings wirklich cool ist, ist das neue SDK. Was heute die 0815-Benutzer noch nicht verstehen, werden Sie im Herbst mit iOS 8 und all den neuen Apps erleben. Wie schon fast erwartet gab es keine Hardware.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xcode 6: Programmiersprache Swift, HomeKit, CloudKit, Metal

Apple hat auf der WWDC das neue Xcode 6 für Entwickler vorgestellt. Zusammen mit OS X Yosemite und iOS 8 enthält es zahlreiche neue Schnittstellen für eine einfachere Programmierung - und führt eine neue Programmiersprache namens Swift ein (iBook: (Url: https://itunes.apple.com/us/book/the-swift-programming-language/id881256329?mt=11&at=11lteS )). Swift soll fast viermal schneller als Objectiv ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC2014: iOS 8

Ebenfalls neu auf der WWDC2014 – die Vorstellung von iOS 8.  Folgende Neue Features erwarten uns in iOS 8

© Apple Inc.

© Apple Inc.

  • Interaktive Notifications – herunterziehen und man kann gleich direkt z.B. auf iMessage antworten, das funktioniert auch bei Dritthersteller-Apps
  • Tab-View nun auch für  Safari unter iOS
  • Neue Gesten in Mail zum Markieren, oder auch löschen und es können z.B. Mails an denen man schreibt am unteren Bildschirmrand “geparkt” werden um z.B. etwas nachzulesen
  • Favoriten gibt’s jetzt auch im Multitasking Menü
  • Spotlight sucht nun auch im Appstore oder in Wikipedia oder auch nach Restaurants oder Kinofilmen.
  • Das Keyboard hat nun “predictive Type” und kann damit verschiedene Wörter auch kontextsensitiv vorschlagen. Außerdem lernt das Keyboard auch den”Stil” in dem man mit Kontakten schreibt und passt die vorgeschlagenen Wörter an.
  • Continuity ==> Siehe auch OS X Yosemite

  • iMessage – Gruppennachrichten können benannt werden und auch auf “do not disturb” gesetzt werden. Die eigene Position kann ebenfalls nun via iMessage geshared werden. Auch neu: “Tap to talk” – button drücken, sprechen und nach oben wischen um das gesprochene abzusenden
  • iCloud Drive ==> Siehe auch OS X Yosemite
  • Verbesserte Unterstützung für Firmen
  • Healthkit & Health – Kompatible Apps können die Gesundheitsdaten in Healthkit speichern und austauschen, sofern der Nutzer es erlaubt.
  • Family sharing – Kalender, Fotostream, Findmyfriends oder auch Reminders und sogar Apps und Musik können mit Familienmitgliedern auf Wunsch direkt geteilt werden – für bis zu 6 Familienmitglieder – mit einer Kreditkarte. Kinder können die Eltern auf deren iPhones oder Tablets um Kauf-Erlaubnis bitten.
  • Fotos – verbesserte Suche nach z.B. Ort oder auch Datum oder das betreffende Album. Neue Editiermöglichkeiten sind ebenfalls mit dabei. z.B. automatisches Beschneiden oder automatisches Ausrichten der Bilder. Anfang 2015 kommt zudem eine neue Foto-App für den Mac die auf die Synchronisation via iCloud setzt.
  • iCloud Preise – 20GB für 1EUR/Monat, 200GB für 4EUR/Monat
  • Siri hands free – Siri kann it “hey Siri” gestartet werden. Es wird nun auch während der Erkennung angezeigt, WAS Siri an Text erkannt hat.
  • Release im Herbst 2014
© Apple Inc.

© Apple Inc.

News für Devs

  • “App bundles” – Nutzer können mehrere Apps eines Entwicklers zum Vergünstigten Paketpreis kaufen, wenn der Entwickler das will
  • Review Videos im Appstore
  • Neues “Beta Test Service” – Testflight genannt
  • Verbesserte Appstore Suche
  • Neues SDK, das größte seit Einführung des App Stores
  • Neues Sandboxing, Apps können über iOS 8 miteinander “sprechen”
  • 3rd Party Apps können (ENDLICH!) Widgets für’s Notification Center liefern
  • Systemweite (!!!) 3rd Party Keyboards
  • Touch ID API
  • Foto API
  • HomeKit – verschiedenste Heimautomatisierungslösungen können eine gemeinsame App und API nutzen
  • CloudKit
  • 3D Grafik – Metal – unglaublich leistungsstarke Grafikengine
  • SpriteKit
  • Neue Programmiersprache “Swift” – schnell, modern, sicher, interaktiv
Folge doch MacManiacs auf Twitter | Facebook | App.net | YouTube | Google+ ! So bist du immer am Laufenden! :-)
© www.macmaniacs.at
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Beta heute, Release im Herbst – für diese Geräte

Die iOS 8 Funktionen haben wir euch vorgestellt, in den nächsten Stunden kann es bereits erste Videos geben. Denn Apple hat soeben angekündigt, dass die erste Beta heute kommt. Der öffentliche Rollout findet dann im Herbst mit neuer Hardware statt.

Bildschirmfoto 2014 06 02 um 21.33.38 iOS 8 Beta heute, Release im Herbst für diese Geräte

Unterstützt werden alle iPhones ab dem iPhone 4s – also ohne das iPhone 4. Bei den iPads sind alle Geräte ab der zweiten Generation inbegriffen. Beim iPod Touch bleibt das aktuelle Modell das einzige, das kompatibel ist.

iOS 8 bietet interaktive Mitteilungen, eine runderneuerte Suche, die Quick-Type Tastatur, Widgets in der Mitteilungszentrale, interaktive Kommunikation in iOS, ein neues iMessage und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Bilder von Apples WWDC 2014 Keynote

apple_wwdc_2014_wallpaper_ipad__horizontal__by_dhanushparekh-d7cvr5q

Apple überraschte uns heute auf seiner Keynote zur WWDC 2014 mit vielen innovativen Dingen, einiges konnte man sich vorher nicht einmal erträumen. Für alle die die Keynote nicht live mitverfolgen konnten, zeigen wir hier die besten Bilder und gehen auf ein paar besondere Highlights ein.

DSC_0700 apple-wwdc-verge-001 DSC_1013 DSC_1008 DSC_1000 DSC_0970 DSC_0918 DSC_0928 DSC_0788 DSC_1042 DSC_0824 DSC_0848 DSC_1069 DSC_1214 apple-wwdc-_0318 DSC_1180 DSC_1156 DSC_1076 apple-wwdc-_0362 DSC_1171 DSC_1243 DSC_1258 DSC_1254 DSC_1227 DSC_1261 DSC_1267 DSC_1273 DSC_1281 DSC_1299 DSC_1352 DSC_1344 DSC_1350

 Apple überraschte vor allem mit folgender App – HealthKit

DSC_1258Die App erhält nicht wie angenommen den Namen Healthbook

Endlich neue Preise für zusätzlichen Speicher in der iCloud

DSC_1346Unserer Meinung nach war dies schon längst überfällig. Bei dieser Preisgestaltung hat sich Apple wirklich etwas einfallen lassen! 

Eine Flut, sogar eine ganze Welle an Apps !

DSC_1366

Kaum zu glauben aber es ist Realität – endlich Widgets im Notification Center

DSC_1409Lange ersehnt und endlich umgesetzt! Vielen Dank Apple!

Touch ID API

DSC_1451

Ebenfalls wurde dies lange ersehnt und wird nun endlich umgesetzt.

Leider hat Apple nicht wie erwartet eine Vorschau auf die nächste iPhone-Generation oder die iWatch gegeben. Es bleibt also weiterhin sehr sehr spannend! 

Bildquelle: The Verge

Der Beitrag Die besten Bilder von Apples WWDC 2014 Keynote erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert iOS 8

Das zweite große Thema der WWDC war iOS 8. Dieses kommt mit einem neuem Notification Center, welches interaktive Notifications mitbringt. Hiermit ist zum Beispiel ein direktes Antworten auf SMS möglich, ohne die aktuelle App zu verlassen. Dies funktioniert auch auf dem Lockscreen und auch für Drittanbieter-Apps, wie z.B. Facebook. Safari und Mail erhalten neue Funktionen auf iPhone und iPad. So lassen sich gerade in der Entstehung befindliche Mails beispielsweise minimieren und anschließend wieder öffnen. Safari in iOS 8 bekommt eine Übersetzungsfunktion via Bing, die den zu übersetzenden Text direkt auf der geöffneten Seite anzeigt. Der Doppelklick auf den Homebutton zeigt nun neben den zuletzt geöffneten Apps auch die zuletzt kontaktierten Personen an. Das im Rahmen der Ankündigung von OS X vorgestellte iCloud Drive kommt natürlich auch zu iOS und wird in verschiedene Apps integriert. iOS 8 enthält auch neue Enterprise-Funktionen. Diese bringen unter anderem mehr Sicherheit und neue Funktionen im Zusammenhang mit Exchange.

Endlich wird in iOS 8 auch die Tastatur überarbeitet. Apple nennt die neue Funktion Quicktype. Dabei werden Wortvorschläge kontextsensitiv über der Tastatur angezeigt. Die Tastatur lernt dabei wie man mit wem in welcher App kommuniziert und passt die Wortvorschläge entsprechend an.

Die Nachrichten-App erhält neue Funktionen für Gruppenchats. So kann man künftig ein "Bitte nicht stören" auf Chat-Basis aktivieren oder seinen Standort versenden. Mit Swipe-To-Talk lassen sich Sprach- und Videonachrichten verfassen und verschicken. Hierzu hält man den entsprechenden Button gedrückt und wischt nach oben wenn man fertig ist. iMessage Sprachnachrichten können zudem vom Lockscreen abgerufen werden, indem man das gesperrte iPhone ans Ohr hält.

Das bereits im Vorfeld gehandelte Healthbook kommt in der Tat auf iPhone und iPad, allerdings unter einem kürzeren Namen: Health. Über das HealthKit-Framework können Drittanbieter-Apps ihre Daten an die Health-App senden. Dies gilt auch für Fitnessdaten. Apple arbeitet für die Health-App mit verschiedenen wichtigen US-Unternehmen aus dem Gesundheitssektor zusammen.

Eine weitere neue Funktion ist Family-Sharing, quasi einem schwarzen Brett für die Familie. Letztere wird hinterlegt und Family Sharing synchronisiert die geteilten Informationen untereinander. Nutzen die Kinder dieselbe Kreditkarte für den iTunes- und AppStore, werden die Eltern bei einem Einkauf automatisch um Erlaubnis gefragt. Dies dürfte eine deutliche Verbesserung in Sachen In-App Purchase bringen. Die Fotos-App wird an iCloud angebunden und kann dort auf alle geschossene Bilder zugreifen. Hierzu gibt es auch eine neue Suchfunktion. Zudem bringt Apple eine neue Funktion namens "Smart Editing" mit der Bilder mit wenigen Taps bearbeitet und verbessert werden können. Diese Bearbeitungen werden anschließend auf alle Geräte synchronisiert. Eine entsprechende Fotos-App für den Mac kommt in 2015. Da die Fotos in iCloud gespeichert werden, kann man in iCloud nun 20 GB für 0,99 US$ im Monat buchen.

In Sachen Siri kommt tatsächlich die gemunkelte Shazam-Integration in iOS 8. Zudem kann man, wenn ich es richtig verstanden habe, Siri künftig ohne das Gerät zu berühren mit dem Sprachkommando "Hey Siri" starten. Der AppStore bekommt neue Funktionen, mit denen es einfacher sein soll, Apps zu finden. Entwickler können zudem App Bundles verkaufen bei denen mehrere Apps als Paket zu einem Preis zu haben sind. Mit App Previews können Entwickler künftig Videos für den AppStore einreichen. Letzterer bekommt eine Beta-Funktion mit der Entwickler den Kunden Beta-Versionen ihrer Apps anbieten können. Hier zahl sich die Übernahme von Testflight früher in diesem Jahr aus.

Mit iOS 8 kommen zudem 4.000 neue APIs für Entwickler. Die vielleicht wichtigste Neuerung, auf die viele gewartet haben, ist dabei Inter-App-Kommunikation. Hiermit können Apps untereinander kommunizieren und Daten austauschen. Für das Notification Center können Entwickler nun Widgets definieren. Diese können interaktiv sein, um sie direkt aus dem Notification Center heraus zu nutzen. Nutzer können nun zudem systemweite Drittanbieter-Tastaturen installieren!

Touch ID bekommt eine Schnittstelle, mit der Entwickler den Fingerabdrucksensor in ihren Apps nutzen können. Und auch das aktuellste Gerücht hat sich bewahrheitet. Mit HomeKit stellt Apple seinen Entwicklern ein Framework zur Heimautomatisierung zur Verfügung. Hierüber sollen verschiedene Geräte wie Überwachungskameras, Thermostate, die Beleuchtung, etc. zentral gesteuert werden können. Hierfür gibt es sogar eine Siri-Anbindung zur Sprachsteuerung. Die führenden Marken in Sachen Heimautomatisierung hat Apple bereits mit an Bord. Mit CloudKit bringt Apple neue Online-APIs zur Nutzung von iCloud-Funktionen. Somit können Entwickler die iCloud-Authentifizierung, den Speicher, etc. nutzen, um hiermit Online-Dienste zu realisieren.

Mit "Metal" bringt Apple einen neuen Layer im iOS-Framework, welcher drastische Verbesserungen in Sachen Grafikleistung, vor allem für High-End Spiele unter iOS 8 auf einem A7-Chip bringen soll. SpriteKit verspricht dasselbe für Casual Games. Mit SceneKit kommt zudem ein Framework zum Rändern von 3D-Szenen.

Für Entwickler bringt Apple eine neue Version der Entwicklungsumgebung Xcode. Xcode 6 kommt mit einer neuen Programmiersprache namens Swift, bei der es sich um Objective-C ohne den Ballast von C handeln soll. Dabei erhält Xcode ein Echtzeit-Rendering des Codes. auf diese Weise kann man Fehler schneller erkennen. Apple stellt eine Anleitung für Swift via iBooks bereit. Mit der Verfügbarkeit von iOS 8 können auch in Swift geschriebene Apps für den AppStore eingereicht werden.

Entwickler erhalten die erste Beta von iOS 8 heute nach der Keynote, die finale Version steht dann für alle erneut ab Herbst bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt OS X Yosemite für den Herbst an – Erste Beta ab heute verfügbar

Apple hat heute OS X Yosemite vorgestellt, eine leistungsstarke neue Version von OS X, völlig neu designt und mit einer frischen, modernen Optik, leistungsstarken Apps und neuen Continuity-Features verfeinert, die das Arbeiten zwischen Mac und iOS-Geräten fließender als jemals zuvor machen. Die neue Heute Ansicht in der Mitteilungszentrale bietet an einem Ort einen schnellen Überblick […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: iOS 8 integriert intelligente Tastatur, Health-Apps, Musikerkennung, HomeKit & vieles mehr

Die Banner, die im Moscone Center in den vergangenen Tagen aufgehängt wurden, deuteten die Vorstellung von iOS 8 ja bereits an.

iOS 8 AppleNun hat Apple auf der heutigen WWDC-Keynote einen Einblick in das neue mobile Betriebssystem für iPhones, iPod Touch und iPads gegeben. Craig Federighi, Head of Software Engineering, stellte neue Funktionen und Extras von iOS 8 vor. Die wichtigsten Features findet ihr in den folgenden Absätzen.

iOS 8 wird über interaktive Benachrichtigungen verfügen. So ist es jetzt möglich, auf eingehende Nachrichten über einen Swipe nach unten direkt zu antworten. Dazu muss nicht einmal die entsprechende App geöffnet werden – ein Eingabefenster ermöglicht diese Lösung. Auch im Lockscreen kann auf dieses Feature zugegriffen werden: Benachrichtigungen können mit einer Wischgeste von rechts nach links akzeptiert oder abgelehnt werden. Die erweiterten Swipe-Funktionen funktionieren auch in der Mail-App. Ein Wisch nach unten aktiviert eine Zwischenablage, in die das entsprechende Dokument dann später eingefügt werden kann.

Außerdem sorgt in iOS 8 “QuickType” für schnelleres Tippen auf der integrierten Tastatur. Diese Lösung kennt man schon von anderen Plattformen: Es werden Vorschläge für einzufügende Wörter präsentiert. QuickType lernt nach und nach die Gewohnheiten des Nutzers kennen und schlägt dementsprechend Wörter vor – dabei bleiben alle Eingaben auf dem Gerät und damit privat. Sogar Fragen lassen sich damit gezielt beantworten. Fragt beispielsweise der Gesprächspartner, “Wollen wir heute ins Kino oder ins Theater?”, schlägt QuickType die beiden Antworten “Kino” und “Theater” schon vor.

Im Messaging-Bereich wurden außerdem tolle Funktionen von anderen Plattformen übernommen. Bei WhatsApp sind beispielsweise Sprachnachrichten schon länger etabliert – Apple nennt dieses nun “Tap to talk”. Auch Gruppennachrichten mit der Möglichkeit, Nutzer hinzuzufügen, die Gespräche zu verlassen oder eine “Bitte nicht stören”-Zeit einzustellen, sind nun integriert. Eine Glympse-artige Funktion macht es einfach, Standorte mit Gespächspartnern zu teilen – entweder für eine Stunde, bis zum Ende des Tages oder unendlich.

Darüber hinaus ist auch in iOS 8 das neue iCloud Drive, sowie ein spezifisches “Enterprise”-Feature integriert worden. Letzteres macht es insbesondere Unternehmen einfacher, iDevices für Mitarbeiter automatisch mit den Einstellungen des Unternehmens zu konfigurieren. Ein eigenes Dokument-Management und eine Verwaltung von pdf-Dateien sind weitere firmen-spezifische Funktionen, die professionellen Usern entgegen kommen dürften.

iOS 8 kommt mit Gesundheits-Apps, neue Foto-App & mehr

iOS 8 Apple 2

Auch bereits im Vorfeld bekannt waren Hinweise auf eine Health-App – diese steht nun in iOS 8 mit “Health” bereit. Mit der Health-App können auch Dritt-Apps genutzt werden und so Informationen zu gesundheitlichen und Fitness-Werten aufgezeichnet und verwaltet werden. Health bindet zudem eine Reihe von amerikanischen Krankenhäusern ein, über die sich Patienten und Ärzte austauschen können.

Besonders spannend ist die “Family Sharing“-Option: Nun lassen sich Apps und Einkäufe mit bis zu sechs verschiedenen Menschen, die dieselbe Kreditkarte benutzen, nutzen. Dazu wird ein PopUp beim erwachsenen Hauptuser eingeblendet, das nach Erlaubnis fragt, um die entsprechenden Apps auf das Gerät des Kindes downloaden zu können. Über Family Sharing lassen sich auch Fotos, Kalendereinträge, Erinnerungen oder die Funktion “Find my friends“ nutzen.

Im Fotobereich wurden ebenfalls einige Verbesserungen vorgenommen: Fotos lassen sich nun noch besser bearbeiten, unter anderem mit Helligkeit, Kontraste, Schatten und Highlights. In Echtzeit werden die Änderungen nicht nur auf andere iDevices, sondern auch auf den Mac übernommen. Für den Mac wird es dazu Anfang 2015 eine spezielle Lösung geben. Auf allen Geräten stehen die Fotos in voller Auflösung bereit – dazu wird der iCloud-Speicher genutzt.

Auch bei Siri wurden einige neue Features integriert. Neben einer Shazam-Songerkennung gibt es die Möglichkeit, direkt Einkäufe bei iTunes zu kaufen. Über den Ausruf “Hey Siri” lässt sich die Sprachassistentin auch starten, ohne das iDevice überhaupt zu berühren.

iOS 8 bietet mehr Übersicht im App Store

In der App Store-App gibt es einige Neuheiten: Developer können nun kleine Videos in ihre App-Beschreibung integrieren, es gibt eine Trendsuche, einen “Explore”-Tab, die Möglichkeit, ganze App-Bundles zu erstehen, sowie eine TestFlight-Funktion, über die Entwickler Nutzer für Beta-Versionen einladen können. Erst kürzlich hat Apple den Dienst TestFlight gekauft und übernommen.

Developer bekommen nun auch Zugriff auf die TouchID-API, mit denen sich dann Drittanbieter-Apps mit dem Fingerabdrucksensor nutzen lassen, beispielsweise, um Logins und Nutzerdaten zu sichern. Die Funktion “HomeKit” erlaubt es Drittanbietern wie Netatmo, Haier, Philips oder Withings, ihre Geräte zur Heimautomatisierung über iPhone und Co. in einer sicheren Umgebung steuern zu lassen. So können beispielsweise Lichtstimmungen über Siri diktiert werden, “Es ist Zeit, ins Bett zu gehen” – und das Licht wird gedimmt, die Garage geschlossen und die Heizung heruntergeregelt.

Ein genaues Release-Datum für iOS 8 wurde seitens Apple auf der Keynote noch nicht bekannt gegeben, lediglich zu einem “im Herbst” ließ man sich hinreißen. Entwickler können ab sofort die Beta von iOS 8 herunterladen. Das neue iOS 8 wird von folgenden Geräten unterstützt: iPhone 4S oder neuer, iPod Touch 5, iPad 2 oder neuer und das iPad mini der ersten und zweiten Generation.

Der Artikel WWDC 2014: iOS 8 integriert intelligente Tastatur, Health-Apps, Musikerkennung, HomeKit & vieles mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 – das Thema Gesundheit (Teil 2)

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 20.10.46

Es war klar: Apple hat das Thema Gesundheit nun doch angeschnitten, aber nicht so wie wir uns das vorgestellt haben. Apple bringt ein HealthKit auf den Markt, um andere Hersteller dazu zu bringen, ihre Geräte auf das iPhone abzustimmen und um alle Daten direkt über HealthKit abzugleichen. Dazu gehört aber immer noch eine Hardware, die von Drittanbieter hergestellt werden muss und auch von Nutzer gekauft werden sollte. Somit baut Apple im Moment noch auf die Zubehörindustrie und auf die Gesundheitsindustrie, welche die Daten Apple zuspielen.

Familie
Doch nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Familie ist für Apple wichtig. Man kann nun seine Familie in das iPhone eintragen, um sich miteinander zu vernetzen. Somit kann man sowohl Musik, Ortungen, Filme und auch Apps synchronisieren. Das Beste an der Geschichte ist, dass man seine Inhalte teilen kann und auch alles auf eine Kreditkarte gebucht werden kann. So kann man eine App kaufen und mit der ganzen “Familie” teilen. Damit ist die ganze Familie immer interaktiv miteinander vernetzt.

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 20.13.36

Fotos
Auch hier hat sich Apple etwas einfallen lassen: Alle Fotos sind nun in der Cloud und auf allen “Geräten”, die im Familienverbund sind. Auch der Speicherplatz der iCloud wurde hier deutlich erweitert. Solche Features wurden sicherlich schon oft gewünscht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zeigt Fitness-App "Gesundheit"

Im Zuge der Präsentation von iOS 8 hat Apple auf der WWDC eine Fitness-App namens "Gesundheit" vorgestellt. Sie verfügt über Schnittstellen, die auch Entwicklern mittels HealthKit zur Verfügung steht, um Puls, Gewichts und Gesundheitszustand zu ermitteln. Dritthersteller können ihre selbst ermittelt Daten von Geräten und Apps beisteuern, um so ein möglichst vollständiges und einheitliches Erge ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit: Apple kündigt Heimautomatisierung für iOS an

iconApple hat mit HomeKit eine App zur zentralen Steuerung von „intelligentem“ Hauszubehör angekündigt. HomeKit arbeitet mit namhaften Herstellern aus diesem Bereich zusammen, neben etlichen Firmen mit Hauptaktivität in den USA finden sich auch uns gut bekannte Unternehmen wie Philips, Netatmo oder Withings auf der Liste. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iOS 8 vor: Neuerungen im Überblick

Apple hat gerade im Rahmen der WWDC 2014 Keynote das neue iOS 8 vorgestellt. Im Folgenden erhaltet ihr einen Überblick, was alles neu ist. Die Finale Version von iOS 8 wird wohl im September als Download für alle frei gegeben. Zunächst werden registrierte Entwickler in den Genuss der ersten beta Versionen kommen. Über 800 Millionen aktivierte iOS Geräte sind im Umlauf.

Tim Cook schwärmte von iOS 8 und betont, dass ein Großteil der 130 Millionen neuen Nutzer von Android wechselten um iOS zu erleben. Ein entscheidender Punkt ist auch, dass iOS nahezu immun gegen Maleware ist. iOS 8 eröffnet auch für Entwickler von Apps völlig neue Möglichkeiten. Es können Apps geschaffen werden, die zuvor nicht möglich waren.

Interaktives Notification Center, neue Spotlight-Suchem iCloud Drive und mehr

Eine Neuerung ist das interaktive Notification-Center. So können beispielsweise Nachrichten aus dem Notification Center heraus beantwortet werden. Aus dem Multitasking-Menü ist nun ein Schnellzugriff auf wichtige Personen möglich. Die Mail App wurde auch bei iOS 8 um weitere Features, wie etwa neue Gesten erweitert. Aus dem neuen Benachrichtigungs-Fenster können auch Interaktionen über Facebook gestartet werden. Aus der Mail-Anwendung heraus kann der Nutzer nun auch dank Dropdown-Menü Kalender-Einträge erstellen. Apple hat zudem das Notification Center um weitere Widgets ergänzt. Eine weitere Neuerung ist auch die Spotlight-Suche, die bereits bei OS X 10.10 Yosemite vorgestellt wurde. Im AppStore kann nun über die neue Suche auch nach Filmen, Apps und mehr Ausschau gehalten werden. Mit iOS 8 wird auch ein neues Quick-Type Feature eingeführt. Dieses erlaubt es schneller über die iOS Tastatur zu tippen. Quick-Type schlägt entsprechende Wörter vor und ermöglicht somit eine schnellere Eingabe. Ähnlich wie bei Mac OS X 10.10 ist auch das Continuity Feature für iOS 8 verfügbar. Im Bereich der iMessages hat Apple ebenfalls einige Neuerungen eingeführt. Wie aus WhatsApp bereits bekannt, kann man nun auch bei Apples Nachrichten App Gruppenchats starten, den Standort teilen und Videos versenden. In einzelnen Unterhaltungen kann auch eine “Nicht stören” Mitteilung eingefügt werden. Anhänge und auch Fotos werden in iOS 8 an einem Ort angezeigt, was dem Zweck der Übersichtlichkeit dient. Die iCloud-Drive Funktion ist ebenfalls neu in iOS 8. iCloud Drive ist eine Art Online-Festplatte. Mit nur einer App können die Nutzer individuell auf iCloud Drive zugreifen. Apple legt auch bei iOS den Fokus auf den Funktionsumfang aber auch auf die Sicherheit.

Gesundheit: Apple präsentiert HealthKit und Health-App

Apple stellt zudem das neue HealthKit Feature vor. Es handelt sich hierbei um ein Tool für Entwickler von Apps. Der iOS 8 Nutzer bekommt zudem die App Health als eine art Sammelstelle für alle Gesundheitsdaten geschenkt. Health versteht sich auch mit Apps von Drittanwendern. Dabei arbeitet Apple mit vielen Unternehmen zusammen, die im Bereich “Gesundheit” aktiv sind.

Family Sharing

Family Sharing ist ebenfalls ein recht interessantes Feature von iOS 8. Einträge im Kalender, Fotos oder Erinnerungen und Notizen können mit den Familienmitgliedern einfacher geteilt werden. So kann auch innerhalb der Anwendung auf die Musik von bis zu sechs Familien-Mitgliedern zurück gegriffen werden. Eine tolle Neuerung ist zudem, dass Eltern eine Pushbenachrichtigung erhalten, wenn Kinder sich eine App kaufen wollen. Erst wenn dem Kauf zugestimmt wird, ist dieser möglich.

Weitere Neuerungen

Apple widmet sich zudem Neuerungen im Bereich “Fotos”. Alle Fotos können nun auch online gespeichert werden. Zudem gibt es eine Suche innerhalb der Bilder. Desweiteren stehen neue Tools für die Bildbearbeitung zur Verfügung. Verbesserte Bilder werden auch gleich mit den in der iCloud abgelegten Fotos synchronisiert. Wurden beispielsweise Bilder auf dem iPhone editiert, sind die Änderungen auch im iPad Fotoalbum live. Das selbe ist auch auf dem Mac zu beobachten. Die Foto App wurde zudem komplett überarbeitet.

Siri


Apple hat auch der Sprachassistentin Siri Neuerungen verpasst. So startet die Assistentin mit dem Aufruf “Hey Siri” ohne, dass das iDevice berührt werden muss. Ebenfalls integriert ist auch die Musik-Erkennungs-Software Shazam. Mit Siri kann man ab iOS 8 auch im iTunes Store einkaufen. Die Sprachassistentin versteht unter iOS 8 natürlich auch neue Sprachen. iOS 8 wartet noch mit weiteren neurungen auf, die allerdings den Rahmen der Keynote gesprengt hätten. Am Ende geht Apple noch auf neue Funktionen des Touch-IDs ein und präsentiert HomeKit, eine intelligente Hausverwaltungssoftware.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100 Sekunden Apple X2 #007 – iPhone 6 im Vergleich!

Die Apple News “100 Sekunden Apple X2 #007″ – inkl. einem iPhone 6 Mockup Video und den verschiedenen iPhone Versionen im Vergleich. ► iPhone 6 Produktion ► iPhone 6 Vergleich ► eBay gehackt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple krempelt App Store um, Widgets in iOS

Neben den iOS 8 Änderungen hat Apple auch den App Store für iOS einmal komplett umgekrempelt. So ist das Entdecken von Apps nun deutlich einfacher geworden. Bei 1,25 Millionen iPhone-Apps ist das auch nötig.

wpid Photo 20140602203333 Apple krempelt App Store um, Widgets in iOS

In einem neuen “Explore-Tab” lassen sich Apps entdecken, die gerade im Trend sind. Außerdem führt Apple App-Bundles ein. Damit können Nutzer mehrere Apps zu einem vergünstigten Preis erwerben. Auf den Produktseiten zu den Programmen können nun auch Videos eingebunden werden. Zudem hat Apple die Suche verbessert, um das Finden der Apps zu erleichtern.

wpid Photo 20140602204443 Apple krempelt App Store um, Widgets in iOS

Es gibt außerdem 4000 neue Entwickler-Schnittstellen. Damit können Apps untereinander kommunizieren. So kann etwa ein Übersetzungsprogramm in Safari arbeiten. Weiterhin können Drittanbieter Widgets im Today-Tab ablegen. Ein seit Jahren geäußerter Wunsch. Auch Tastaturen können die Devs systemweit integrieren lassen.

Und Test Flight: Endlich gibt es auch Möglichkeiten, Beta-Tests auszuführen. Entwickler können Nutzer einladen, an Beta-Tests teilzunehmen. Klasse.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert iOS 8 mit Dateisystem, QuickType, Tap To Talk

Neben OS X Yosemite bietet auch die neue iOS-Version 8 viele neue Funktionen. Schon beim Lockscreen gehen die Neuerungen los. So kann man jetzt über Aktionsbuttons direkt auf Nachrichten antworten, ohne die jeweils geöffnete App schließen zu müssen. Eine iMessage kann auf Wunsch direkt aus der Titelzeile heraus beantwortet werden. Safari erhält, ähnlich wie bei OS X Yosemite, eine neue Tab ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite auf WWDC vorgestellt

OS X 10.10 Yosemite

Apple hat auf der Eröffnungskeynote zur WWDC 2014 das kommende Mac-Betriebssystem OS X 10.10 Yosemite vorgestellt. Wie schon erwartet, wird das Update ein neues Design bekommen, aber auch von den Funktionen her hat sich Apple neue Dinge ausgedacht. Die auffälligste Änderung wird die neue grafische Oberfläche sein. Hierbei hat sich Apple erwartungsgemäß an iOS 7 orientiert. So wurde die Systemschrift auf Helvetica geändert und Sidebars sowie Fensterrahmen werden halbtransparent dargestellt. Insgesamt wirkt das Design aber nicht derartig geändert wie letztes Jahr in iOS. Wer die hellen Controls nicht mag, kann ein dunkleres Theme einstellen, das Apple für professionelle Anwender gedacht (...). Weiterlesen!

The post OS X 10.10 Yosemite auf WWDC vorgestellt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Leuchtendes Ladekabel

iGadget-Tipp: Leuchtendes Ladekabel ab 1.18 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mit diesem Ladekabel sieht es so aus, als ob man die Energie regelrecht fließen sehen könnte.

Sieht echt fantastisch aus...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iOS 8 – die Featureübersicht nach der Keynote (Teil1)

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 19.54.15

Apple hat heute auch Neuigkeiten im Bereich iOS 8 verkünden können. Das unternehmen hat in unseren Augen sehr viele Kundenfeatures erfüllt, die man so noch nicht gesehen hat. Apple hat sowohl auf dem iPhone als auch auf dem iPad die Mail-App deutlich verbessern können. Auch Notifications konnte man mit einer QuickReply-Funktion erweitern und hat somit einen großen Kundenwunsch erfüllt. Nach der Ansicht vieler Experten hat Apple sich sehr an den Jailbreak-Tweaks orientiert.

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 19.54.05

Das Notification-Center wird dadurch wesentlich interaktiver und auch die Usability in den verschiedenen Programmen hat sich deutlich verbessert. Unserer Meinung nach liegt der Fokus eher auf dem iPad als auf dem iPhone. Doch nicht nur hier hat man große Veränderungen durchgeführt, auch im Bereich Spotlight kann Apple sich wesentlich besser aufstellen als zuvor. Beispielsweise können Inhalte gefunden werden, die zuerst nicht auffindbar waren und auch auf News zurückgegriffen werden.

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 19.58.02

Doch das beste Feature ist “QuickType”! Apple hat es geschafft in verschiedenen Sprachen (auch Deutsch) einen intuitiven Wortassistenten auf den Markt zu bringen. Die Wörter werden sowohl nach Typ und nach “Kontakt” getrennt und das Programm erkennt sogar die Schreibweise des Autors. Somit kann man sehr individuelle Wortkombinationen erstellen. Natürlich sind auch Features wie Handoff für den Mac dabei!

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 19.58.38

Weiteres Infos werden wir im Laufe des morgigen Tages veröffentlichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt OS X Yosemite an (3. Update)

Apple hat auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2014 in San Francisco die nächste Version des Betriebssystems OS X vorgestellt. Sie trägt den Namen Yosemite (benannt nach dem Nationalpark in Kalifornien), soll im Herbst auf den Markt kommen und verfügt über ein neues Oberflächendesign.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iOS 8 kommt im Herbst

Neben OS X Yosemite (mehr dazu hier) hat Apple auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2014 in San Francisco auch das iOS 8 angekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt Xcode 6 und neue Programmiersprache Swift an

Apple führt mit der Entwicklungsumgebung Xcode 6, die seit heute als Betaversion vorliegt, die Programmiersprache Swift ein. Swift soll gegenüber Objective-C einfacher zu erlernen aber zugleich leistungsstärker sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Alle Infos kompakt zusammengefasst

In diesen Sekunden hat Apple auf der WWDC in San Francisco die nächste Major-Version von iOS vorgestellt: iOS 8! 

iOS 8 Banner Moscone

Kurz und kompakt haben wir hier für Euch alles gelistet, was Ihr wissen müsst!

  • HealthKit und Health kommt aufs iPhone! Das iDevice soll nicht nur als Smartphone zum Lebensbegleiter werden, sondern zukünftig auch Eure Vitalwerte aufzeichnen und verwalten, auch die Vitalwerte, die aus anderen Apps stammen, an einem Ort sammeln. Anzunehmen, dass Apple hierzu auch ein eigenes “Wearable Device” der Marke iWatch herausbringen wird.
  • Touch ID: Mit iOS 8 dürfen auch andere Apps auf die Fingerabdrücke zugreifen, natürlich nur als verschlüsselte Hashes, nicht als Fingerabdrücke an sich.
  • Mail: eine Mail schreiben, aber mal eben aus einer anderen Mail Inhalte rauskopieren? Kein Problem mehr mit iOS 8. Gesten sind in der Mail-Übersicht ein großes Thema, Swipe nach rechts markiert als gelesen/ungelesen, Swipe nach links lässt flaggen, löschen oder verschieben.
  • Spotlight kommt jetzt mit neuen Möglichkeiten daher, quasi wie Siri als Texteingabe, mit Wikipedia, News-Suche, Restaurants, Songs in iTunes, Filme und mehr. Innerhalb der Safari-URL-Leiste lässt sich auch Spotlight-artig suchen.
  • Siri: Siri kann jetzt auch Shazam-Tagging und zeigt bereits während eines Diktats die Resultate an.
  • Fotos und Fotostream: bisher war der Fotostream auf die letzten 1.000 Bilder beschränkt – diese Schranke fällt! Ab jetzt können und werden alle geschossenen Fotos (und Videos!) auf allen Fotostream-Devices immer und überall verfügbar sein. Voraussetzung ist ein entsprechender Bezahlplan, wenn die ersten 5 GB nicht ausreichen sollten! 
  • QuickTipe: die Wörterbücher geben beim Schreiben jetzt (Android-Like) Wortvorschläge während des Tippens, QuickTipe ist von Anbeginn auch in Deutsch zu haben.
  • Unzählige kleinere und größere Verbesserungen gibt es in den Code-Tiefen, die neben dem Notification Center (jetzt ohne “Missed”-Tab und dafür mit Interaktionen direkt in den Notifications, beispielsweise direkt in der Benachrichtigung auf eine iMessage antworten, oder auch Kalender-Einladungen direkt im Sperrbildschirm beantworten) auch die Maps betreffen, oder beispielsweise Recent-Contacts, eine Liste der Personen, mit denen man zuletzt interagiert hat, ist jetzt im Multi-Tasking zu haben. Safari bekommt eine neue Tabs-Ansicht und die aus OS X bekannte Seitenleiste. Neue Tastaturen lassen sich übrigens auch einspielen, Third-Party-Keyboards werden mit iOS 8 unterstützt.
  • Apropos Notification Center: mit iOS 8 wird es auch (endlich) personalisierte Widgets geben, die via Apps eingespielt werden.
  • Continuity: Wie bei Yosemite gelesen, gibt es jetzt neue Funktionen zum schnellen Wechsel zwischen Macs, iPads und iPhones. Auch der iCloud Drive aus Yosemite ist natürlich mit iOS 8 vernetzt.
  • Ein großes Thema wird HomeKit, ein SmartHome-Protokoll, welches Euer iDevice zur zentralen Steuereinheit Eures intelligenten Haushalts macht.
  • Guter Punkt: Unter Family Sharing können jetzt bis zu sechs Familienmitglieder jeweils eigene Apple-IDs nutzen, aber dennoch untereinander die Apps, Musik, Filme & Co. tauschen!
  • Messaging: neue Gruppenmöglichkeiten lassen jetzt Titel vergeben, Leute aus der Gruppendiskussion werfen und mehr. Unter “Details” könnte man sogar sehen, von wo aus die Teilnehmer des Gruppenchats schreiben bzw. seine eigene Location für eine Stunde, den Rest des Tages oder für Immer zu senden. Auch “Nicht stören” gibt es da extra.
  • Nochmal Messaging: nicht nur Text, sondern auch Sprach- oder Videonachrichten können jetzt als iMessages versendet werden.
  • Unternehmen dürfen sich mit iOS 8 auf einige neue und mitunter sehr hilfreiche Features freuen.
  • Für Entwickler bereits ab heute Nacht als erste Beta zu haben, der Rest von uns muss sich bis Herbst gedulden, wie erwartet.

iOS 8 Messaging

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wake Up in Time

Keine Lust mehr, Ihrem Chef zu erklären, warum Sie zu spät bei der Arbeit waren?
Egal, wie sehr Sie sich anstrengen, Sie sind entweder zu früh oder viel zu spät?
WakeUp wird Ihnen helfen, das Problem zu lösen!

Diese App überwacht online die Verkehrsbedingungen Ihres Weges.
iOS7 macht das möglich.
Sie müssen das Folgende angeben:
- Die Zeit, die Sie brauchen, um sich fertig zu machen
- Ausgangspunkt
- Ankunftspunkt
- Die Zeit, die Sie benötigen, um zum Ziel zu gelangen.
WakeUp wird Ihre Aufwachzeit berechnen und dabei die Verkehrsbedingungen beachten!
WakeUp funktioniert nur mit dem neuen iOS7.
Seien Sie pünktlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert iOS 8 – Alle Neuerungen im Überblick

iOS 8 Official

Vor wenigen Augenblicken hat Apple der Weltöffentlichkeit einen ersten Blick auf iOS 8 gewährt. Die neueste Version des mobilen Betriebssystems für iPhone und iPad. Wir fassen euch alle relevanten  Neuerungen zusammen.

iOS 8 Key Features

iOS 8 Neuerungen

Das nächste große Update wurde von Craig Federighi auf der WWDC 2014 Keynote vorgestellt. Zu unserem Apfellike Livestream und Liveticker kommt ihr hier, dort findet ihr auch zahlreiche weitere Aufnahmen von der Keynote, ebenso wie in unserem Artikel mit den besten Bildern von dem Event.

Eine ausführliche Zusammenfassung gibt es hier.

Apple’s iOS 8 für iPhone und iPad - Was ist neu/ Neuerungen

In erster Linie hat Apple das User Interface Design von OS X verändert. Weniger Schatten, dafür mehr weiße Flächen, klare Linien und ein einheitlicherer Look and Feel. Bilder dazu findet ihr hier. Weitere Neuerungen (ausführliche Zusammenfassungen folgen):

Überarbeitete Spotlight Suche

Die Spotlight Suche wurde in iOS 7 deutlich prominenter platziert, in iOS 8 ergibt dies nun auch Sinn. So kann man nun nach Apps im App Store, Liedern im iTunes Store, lokale Restaurants, Filme und vieles mehr abrufen. Gut: Das alles basiert auf online Daten, Apple kann dieses Angebot also permanent und kontinuierlich ausbauen.

Tastatur: QuickType

Eine neue Tastatur, die euch basierend auf dem Kontext, Wörter über den Buchstabentasten vorschlägt. Ist nicht Apples Idee, aber dennoch gut. Übrigens: Da die Tastatur “lernt” was ihr schreibt, bzw. schreiben wollt, entstehen auch Datenbanken. Diese werden jedoch immer lokal gespeichert, eine Fahrt zur iCloud ist nicht vorgesehen.

Apropos Tastatur: Mit iOS 8 gestattet Apple auch die Installation von Tastaturen von Drittanbietern.

Contiunity/ Handoff

Mit Contiunity, bzw. Handoff ist es möglich, am iOS Gerät begonnene Arbeiten am Macfortzuführen. Ein Beispiel: Ihr beginnt eine neue E-Mail auf dem iPhone zu schreiben. DerMac merkt das und ihr könnt direkt auf OS X die Mail weiterschreiben und versenden.

Nachrichten

Als App mit den meisten Neuerungen, darf sich zweifelsohne die Nachrichten App bezeichnen. Hier spendierte Apple unter anderem Sprachnachrichten, Videonachrichten, Standort senden, Gruppenchats benennen, Nicht stören Modus für einzelne Konversationen und darüber hinaus noch eine verbesserte Ansicht für geteilte, mediale Inhalte.

Apropos Nachrichten: Nutzer können in Zukunft noch schneller auf Push Benachrichtigungen reagieren. So kann man dank interaktiver Mitteilungen den Push Banner kurz runterziehen und entsprechen reagieren. Zum Beispiel antworten, liken oder mehr. Das funktioniert auch im Lockscreen und ist bereits von OS X Mavericks bekannt.

Safari und Mail

Auch diese beiden Apps bekamen einige neue Funktionen spendiert. So gibt es nun eine intelligente Tab Ansicht in Safari auf dem iPad. Auch Übersetzungen mittels Bing in Safari sind möglich.

In der Mail App lässt sich zudem eine begonnene Nachrichten minimieren um anderweitig in der Mail Applikation zu arbeiten. Des weiteren gibt es neue Buttons zum Markieren von Nachrichten.

iCloud Drive

iCloud Drive ist ein Dropbox ähnlicher Cloudspeicher-Dienst, welcher direkt in den Finder (oder Explorer unter Windows oder auf iCloud.com) integriert ist. Man Dateien jeglicher Art dort synchronisieren. Einmal abgelegt kann man diese nun mit Tags versehen oder in Ordnern speichern und mittels Spotlight Suche wiederfinden. 

In Folge dessen hat Apple auch die Speicherangebote deutlicher attraktiver gestaltet. So erhält zwar immer noch 5GB kostenlos, 20GB gibt es jedoch schon für 0,99$ im Monat und 200GB für 3,99$ im Monat. Auch Speicherpläne mit 1TB und mehr sind wohl in Planung, konkrete Preise existieren momentan nicht.

Health

Im Prinzip handelt es sich hier um das gemunkelte Healthbook. Über das HealthKit-Framework können Dritte Daten ihrer Fitness-, Sport-Apps an die App senden, wo diese alle gesammelt werden. Apple arbeitet hier mit zahlreichen amerikanischen Unternehmen aus dem Gesundheitssektor zusammen.

Family Sharing

In der Vergangenheit oft bemängelt, nun optimiert. Mit “Family Sharing” kann man beispielsweise Filme für bis zu 6 Personen zu dem Preis von einer Person kaufen. Dies gilt für Familien, in welchen die Kindern die gleiche Kreditkarte benutzen wie ihre Eltern. Auch noch interessant: Vor jedem Kauf, werden die Eltern benachrichtigt und um Erlaubnis gebeten. Vor allem in Verbindung mit In-App Käufen, dürfte dies vielen (älteren) Usern gefallen.

Fotos

Auch die Fotos App hat einige Neuerungen erfahren: So gibt es nun erweiterte Bearbeitungsfunktionen sowie eine integrierte, intelligente Suche. Alle Fotos (auch Videos in voller Auflösung) werden nun in der iCloud gesichert, womit wir erneut bei den überarbeiteten Speicherplänen für den iCloud Speicherplatz wären.

Eine entsprechender iPhoto-Nachfolger für OS X erscheint im Frühjahr nächsten Jahres.

Multitasking

Im Multitasking erscheinen nun über den laufenden Anwendungen die Gesichter eurer Kontakte. Genauer gesagt der Kontakte, mit denen ihr zuletzt kommuniziert habt. Diese könnt ihr dann anrufen oder anschreiben.

Siri

Auch der Sprachassistent erfährt Optimierungen. So kann man nun mittels Siri und Shazam einem unbekannte Musiktitel aufnehmen und anschließend identifizieren. Außerdem kann man Siri mit “Hey Siri” zum Leben erwecken und im iTunes Store Musik kaufen.

Mehr gibt es auch bei unserem Liveticker.

Apple’s iOS 8 Beta - Download und Installation

Warum ihr iOS 8 während der Betaphase nicht installieren solltet und wie ihr es trotzdem legal bekommen könnt erfahrt ihr hier: Apfellike verlost nämlich iOS 8. Ansonsten raten wir euch ab, die Beta Version ohne registrierten Developer Account zu installieren. Dies trägt erfahrungsgemäß mehr Dramen als Freuden mit sich. An die offizielle iOS 8 Version werdet ihr schon noch früh genug kommen, ansonsten legen wir euch nochmals unser iOS 8 Gewinnspiel ans Herz.

Apple’s iOS 8 für iPhone und iPad - Und sonst so?

Sollten sich weitere Informationen und Neuerungen ergeben, halten wir euch selbstverständlich auf dem laufenden.

Der Beitrag Apple präsentiert iOS 8 – Alle Neuerungen im Überblick erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite auf WWDC 2014 vorgestellt

WWDC 2014

Auf der WWDC hat Craig Federighi soeben OS X Yosemite vorgestellt. Es bringt allem voran ein neues Design mit, aber kann auch sonst mit neuen Funktionen aufwarten. Unter anderem wurde die Spotlight-Suche überarbeitet und OS X wird künftig besser mit iOS-Geräten zusammenarbeiten. Flaches Design OS X folgt in diesem Jahr den Trend, den iOS im vergangenen Jahr gesetzt hat und wird ein neues, flaches Design bekommen. Was man bei der (...). Weiterlesen!

The post OS X 10.10 Yosemite auf WWDC 2014 vorgestellt appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Apple präsentiert sein neustes Betriebssystem

Nach iOS 7 im letzten Jahr waren die Erwartungen für Apples achtes Betriebssystem nicht mehr ganz so hoch gesteckt. Trotzdem hat sich Apple die eine oder andere sehenswerte Neuerung entlocken lassen. Wir zeigen, was bei iOS 8 neu ist.

Interaktive Mitteilungen. Darauf haben Nutzer lange gewartet. Mitteilungen lassen sich jetzt direkt beantworten oder bei Bedarf löschen. Dazu muss man an der Nachricht leicht ziehen. Im Sperrbildschirm gibt es dazu entsprechende Buttons.

Safari. Hier wurde die mit Yosemite integrierte Tabansicht auf das iPad übertragen. Das soll ein schnelleres Auffinden der Tabs ermöglichen, da sie intelligent geordnet werden.

Mail-App. Auch hier wurde gewerkelt. Es gibt neue Gesten zum Löschen und Markieren der Mails.

Siri. Die Sprachsteuerung kann ab sofort mit “Hey Siri” gerufen und aktiviert werden, Shazam wird unterstützt (eine Musikerkennung) und iTunes Käufe vermittelt Siri auch – zum Beispiel bei den Liedern, die die Musikerkennung in Siri erkennt.

Multitasking. Am Multitasking direkt wurde nicht gearbeitet, aber in der Ansicht präsentiert iOS 8 nun die meist verwendeten Kontakte. Die kann man direkt anrufen oder anschreiben. Schöne Sache.

Spotlight. Der Funktionsumfang wurde aus Yosemite übernommen, Spotlight kann also sowohl im App Store Suchen, im Internet oder lokale Daten beziehen.

QuickType. Eine Verbesserung für die Tastatur. Kurz beschrieben: Das ist eine auf Kontexterkennung basierende Funktion, die Vorschläge macht, welche Worte im Text als nächstes kommen könnten. Das Ganze ist bekannt aus anderen Betriebssystem. Der Schreibfluss soll dadurch verbessert werden. QuickType versteht die Art und Weise wie kommuniziert wird und schlägt daraufhin Lieblingsphrasen vor, sodass man ganze Sätze mit nur wenigen Fingertipps schreiben könnte. Das, was die Tastatur lernt, ist auf dem Gerät des Nutzers verschlüsselt und wird niemals in die Cloud gesendet.

Health-Kit. Ein Passbook für Gesundheits- und Fitnessdaten. Die App gliedert sich auf den Homescreen ein. Sie sammelt Fitness-Daten von Drittanbietern. Also das, was als “Healthbook” erwartet wurde. HealthApp überwacht Informationen wie Puls, Gewicht oder Gesamtfitness. iOS 8 gibt Entwicklern die Möglichkeit Gesundheit und Fitness-Apps untereinander kommunizieren zu lassen. Die Einwilligung des Nutzers vorausgesetzt kann jede App spezifische Informationen von anderen Apps nutzen, um eine umfassendere Art des Gesundheits- und Fitnessmanagements zu ermöglichen.

Home-Kit. Passend dazu: Home-Kit. Die App sammelt alle Smarthome Funktionen in einer zentralen Stelle. HomeKit soll iOS-Nutzern also die Möglichkeit bieten, Heimautomatisierungs-Funktionen von einer App aus zu überwachen und zu nutzen. Praktisch.

Family-Sharing. Noch eine Funktion für iOS 8. Familienmitglieder können damit die iTunes-, iBooks- oder App Store-Einkäufe der Angehörigen durchstöbern und herunterladen. Bis zu sechs Mitglieder können daran teilhaben, jedes mit seiner eigenen Apple ID. Eltern können Apple IDs für Kinder erstellen, die Ask to Buy beinhalten, was die Erlaubnis der Eltern für Einkäufe erfordert. Familienfreigabe hält durch das Erstellen geteilter Familien-Fotostreams und geteilter Kalender automatisch jeden auf dem Laufenden und bietet die Möglichkeit Familienangehörige und ihre Geräte zu lokalisieren.

iCloud Drive. Ähnlich wie Dropbox. Mit iCloud Drive können jegliche Dokumenttypen über die Geräte eines Nutzers hinweg sicher gespeichert, abgerufen und bearbeitet werden. Wird auf einem Gerät etwas bearbeitet, steht der aktuellste Stand der selben Dokumentversion auf allen Geräten zur Verfügung, ob iOS-Gerät, Mac, Windows PC oder auf www.icloud.com. iCloud Drive bringt ein völlig neues Niveau an Zusammenarbeit zwischen Apps in dem es einen nahtlosen Zugang und die Möglichkeit an der selben Datei über verschiedene Apps hinweg zu arbeiten, zur Verfügung stellt.

Fotos. Der Online-Speicherplatz für Fotos wurde vergrößert, sodass man mehr Fotos online speichern kann, als das jeweilige Gerät Speicherplatz hat. Außerdem neu bei Fotos: Es gibt weitere Bearbeitungsfunktionen mit Lichtverhältnissen, Tiefen und mehr. Sogar Größenanpassungen lassen sich vornehmen.

Handoff. Die Funktion wurde mit Yosemite eingeführt. Handoff dient dazu, eine Aktivität auf einem Gerät zu beginnen und auf einem anderen zu beenden. Wenn ihr auf dem iPhone eine Mail schreibt, könnt ihr sie auf dem Mac beenden. Der Mac erkennt, dass eure Mail noch nicht fertig ist.

iMessage. Hier hat Apple massive Erweiterungen vorgenommen. So lässt sich fortan der Standort mitteilen, Sprach- oder Videonachrichten verschicken. Hält man den Finger auf das Icon rechts neben dem Textfeld, spricht und wischt dann dann links, so verschickt iMessage die Nachricht (Bild). In Gruppenchats lassen sich nun auch Kontakte hinzufügen, entfernen oder Stumm schalten. Nutzer können darüber hinaus kinderleicht sämtliche Fotos und Videos innerhalb einer Unterhaltung durchstöbern und mehrere Fotos und Videos gleichzeitig teilen

Neuer App Store und Widgets. Es gibt viele neue Möglichkeiten für Entwickler. Wir haben sie hier gelistet. Unter anderem wurde der App Store dahingehend erweitert, dass das Entdecken leichter geworden ist. Im Notification Center können Entwickler nun auch Widgets integrieren, die sich vom Nutzer bei Bedarf einstellen lassen. Eine langersehnte Funktion.

Touch ID Erweiterungen. Login-Daten über Keychain werden jetzt mit dem Fingerabdruck verifiziert.

Externe Tastaturen. Apps können nun eine iOS-weite Tastatur anbieten.

Was wird unterstützt? iOS 8 wird in diesem Herbst als kostenloses Software Update für das iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPod touch (fünfte Generation), iPad 2, iPad mit Retina Display, iPad Air, iPad mini und iPad mini mit Retina Display erhältlich sein.

Noch einmal lesen? Die Nachlese gibt es auf Apples offizieller Seite (Link folgt) oder in unserem Live-Ticker.

Unser Fazit. iOS 8 ist ein gelungenes Rundum-Paket. Auf die Neuerungen, darf man sehr gespannt sein, wenn es in die Testphase geht. Unserer Meinung nach kann sich die Neuschöpfung sehen lassen, mehr hat es nicht gebraucht – die Erwartungen wurden übertroffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Rekordzahlen, 800 Mio. Geräte verkauft

“Wir stehen nicht still”, sagt Tim Cook. Mit der Präsentation von iOS 8 gab es neue iOS-Rekordzahlen von Apple.

Fakt ist: Nur 9 % der Android-User haben das neueste Software-Update von Google geladen, bei iOS sind es inzwischen 87 %. Das sind die frischen Rekordwerte:

130 Millionen neue iOS-User im letzten Jahr
800 Millionen iOS-Geräte verkauft
100 Millionen iPod touch
200 Millionen iPads
500 Millionen iPhones

iOS vs Android 

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iOS 8 vor: Tastaturen, Shazam, Quicktype, Widgets und mehr

quicktype0In diesen Minuten hat Apple den bevorstehenden Start von iOS 8 angekündigt. iOS 8 wird interaktive Benachrichtigungen mitbringen, die euch die direkte Beantwortung von Nachrichten, Facebook-Meldungen und Chats – auch im Lockscreen – ermöglichen werden. Endlich. Ein neuer Doppel-Tap-Befehl bringt euch direkt in die Kontakt-Suche, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handoff – das neue Mörderfeature von OS X Yosemite

 Apples-OS-X-Yosemite

Apple hat es nun endlich geschafft eine komplette Symbiose zwischen dem Mac und dem iPhone herzustellen. Mit dem Feature Handoff kann mal alles das machen, was man auch auf dem iPhone machen kann. SMS können direkt über den Mac und über das iPhone versendet werden und das ohne das Gerät in den Händen zu halten. Auch das Telefonieren direkt über den Mac ist nun via WiFi-Verbindung möglich und benötigt nicht einmal ein iPhone in Sichtweite. Zusätzlich können fast alle Funktionen auf dem iPhone auch auf dem Mac genutzt werden.

Es können nun auch direkt Apple-Apps vom iPad oder vom iPhone auf den Mac gespielt und Arbeitsprozesse von A nach B verschoben werden. Damit kann Apple als erstes Unternehmen seine kompletten Geräten zusammenführen und das noch sehr intelligent. Wir sehen hier sehr viel Potential. OS X Yosemite wird im Herbst verfügbar und kostenlos erhältlich sein. Somit können alle Geräte kostenlos auf die neueste Version upgedatet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 2. Juni (8 News)

Heute Abend steht die WWDC-Keynote von Apple an. Aber auch sonst gibt es noch zahlreiche Nachrichten aus der Apple-Welt.

+++ 23:28 Uhr – OS X Yosemite: Beta auf 1 Million Nutzer begrenzt +++

Die öffentliche Beta für OS X Yosemite wird auf 1 Millionen Nutzer begrenzt. Wer im Sommer schon Zugang haben möchte, sollte sich hier für die Beta registrieren lassen.

+++ 23:10 Uhr – Nachlese: Infos zur Keynote +++

Auf der Apple-Webseite könnt ihr die Aufzeichnung der Keynote bereits ansehen. Zudem gibt es eine Sonderseite zu iOS 8 und eine Sonderseite zum neuen Mac OS X Yosemite. In rund einer halben Stunde liefern wir euch noch ein Hands-On-Video von iOS 8. Die komplette Nachlese gibt es dann am Dienstag!

+++ 15:40 Uhr – Spotify: Neuer Offline-Knopf per Update +++

Nutzer des Musik-Streaming-Dienstes Spotity (App Store-Link) dürfen sich über eine neue Funktion freuen. Mit dem jüngsten Update kann man mit einem Premium-Account alle Alben und Playlisten automatisch offline speichern und muss das nicht mehr manuell machen. Praktische Sache!

+++ 13:07 Uhr – Banking: Sparkassen-App in der Kritik +++

Die App der Sparkasse wird gerade von diesen Sicherheits-Experten aufs Korn genommen. In dem Bericht heißt es, dass die App “ungefragt sämtliche Kontonummern und Kreditkartennummern samt Benutzerkennung aller eingerichteten Banken, egal ob bei der Sparkasse oder nicht, an einen Server der StarFinanz überträgt”.

+++ 13:01 Uhr – appgefahren: Update eingereicht +++

Eine kleine Notiz am Rande: Wir haben heute ein Update für unsere News-App bei Apple eingereicht. Neben Performance-Verbesserungen haben wir auch Probleme bei der Wiedergabe von Videos behoben. Nun warten wir auf die Freigabe von Apple.

+++ 7:13 Uhr – WWDC: Alle Infos zur Keynote +++

Heute Abend findet um 19 Uhr die erste Apple-Keynote des Jahres statt. Wir starten unseren Live-Ticker bereits am Vormittag, um alle relevanten Informationen dort unterbringen zu können – damit hier alles etwas übersichtlicher bleibt.

+++ 7:13 Uhr – Apple: Neuer Finanzchef im Dienst +++

Vor einiger Zeit hat Apples langjähriger Finanzchef Peter Oppenheimer seinen Posten abgetreten. Seit vergangenem Donnerstag ist sein Nachfolger offiziell im Dienst: Luca Maestri. Das geht aus Dokumenten für die US-Börsenaufsichtsbehörde hervor.

+++ 7:12 Uhr – Apple: Kooperation mit Behörden +++

In China will Apple laut Macrumors ab sofort besser auf seine Geheimhaltung achten und hat dazu nicht nur 200 Sicherheitsbeauftragte eingestellt, sondern arbeitet auch mit den chinesischen Behörden zusammen. Ob es was bringt?

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 2. Juni (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wird Beats Music & Beats Electronics übernehmen

Apple hat bekannt gegeben, dass es der Übernahme des beliebten Abonnementservice für Musikstreaming, Beats Music und Beats Electronics, dem Hersteller der bekannten Beats Kopfhörer, Lautsprecher und Audio Software zugestimmt hat. Als Teil der Übernahme werden sich die Mitgründer von Beats, Jimmy Iovine und Dr. Dre, Apple anschliessen. Apple wird die beiden Unternehmen für insgesamt drei Milliarden US-Dollar übernehmen, die Summe setzt sich aus Verkaufspreis von ungefähr 2,6 Milliarden US-Dollar und ungefähr 400 Millionen US-Dollar, die nach und nach ausgezahlt werden, zusammen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stolze Zahlen: 800 Millionen iOS-Geräte verkauft

500Apple zählt mittlerweile mehr als 800 Millionen verkaufte iOS-Geräte weltweit. Der iPod touch wurde 100 Millionen Mal unter die Leute gebracht, das iPad mehr als 200 Millionen Mal und vom iPhone wurden insgesamt gar mehr als 500 Millionen Geräte umgesetzt. 130 Millionen Käufer dieser Geräte sind Neukunden [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert OS X Yosemite – Alle Neuerungen im Überblick

OS-X-Yosemite

Vor wenigen Augenblicken hat Apple der Weltöffentlichkeit einen ersten Blick auf OS X Yosemite gewährt. Die neueste Version des Desktop Betriebssystems für den Mac. Wir fassen euch alle relevanten Neuerungen zusammen.

Das nächste große Update von OS X wurde von Craig Federighi auf der WWDC 2014 Keynote vorgestellt. Zu unserem Apfellike Livestream und Liveticker kommt ihr hier, dort findet ihr auch zahlreiche weitere Aufnahmen von der Keynote, ebenso wie in unserem Artikel mit den besten Bildern von dem Event.

 Apple’s OS X Yosemite Beta - Was ist neu/ Neuerungen:

- neue Buttons, Toolbars und Fenster, allerdings nicht so flach wie bei iOS 7

- komplett neue Ions im Dock

- Dark Mode in OS X Yosemite

- Notification Center ähnlich wie bei iOS 7

-  Spotlight in der Mitte vom Screen

- Widgets im OS X Notification Center (Wetter, Kalender, Uhr…)

Karteninfos, Yelp, Kontakte, Dokumente jetzt alles direkt in Spotlight

iCloud Drive direkt im Finder (Sync von Dateien zwischen Windows, OS X und iOS)

- “MailDrop”

- Neue Ansicht für Suche und Leseliste in der Suchleiste

- Neue Features für Privatsphäre

- Neuer Tab View Mode in Safari

- Markup – auf Bildern malen

- AirDrop ab jetzt zwischen OS X und iOS möglich

- ab sofort das iPad als zweiten Bildschirm für den Mac nutzen

- der Mac erhält ab sofort die Hotspot-Funktion

- SMS und Anrufe auf dem Mac

Apple’s OS X Yosemite Beta – Download und Installation:

Wie wir bereits an anderer Stelle berichteten, können seit neuestem alle Mac User OS X Beta Software runterladen und installieren. Dafür wird kein Developer Account mehr verlangt. Das bedeutet für euch, dass ihr euch die erste Beta von OS X Yosemite bequem, legal und kostenlos aus dem Mac App Store laden und installieren könnt.

Sollten sich weitere Informationen und Neuerungen ergeben, halten wir euch selbstverständlich auf dem laufenden.

Der Beitrag Apple präsentiert OS X Yosemite – Alle Neuerungen im Überblick erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: Apple präsentiert OS X Yosemite im Flat-Design

Im Vorfeld gab es schon einige Diskussionen um das neue Mac-Betriebssystem OS X 10.10 – nun haben die Gerüchte ein Ende.

OS X YosemiteCraig Federighi hat am Abend auf der diesjährigen WWDC-Keynote erstmals das neue OS X in der Version 10.10 vorgestellt, das “im Herbst” auch für Heimanwender zum Download bereit stehen wird – kostenfrei! Entwickler können bereits ab heute auf die entsprechenden Beta-Versionen des mit “OS X Yosemite“, nach einem bekannten amerikanischen Nationalpark, betitelte Betriebssystem für Mac-Rechner zugreifen.

Einige optische Anpassungen im Interface, die allem voran in einer überarbeiteten Dockansicht im Stil von iOS 7 beziehungsweise 8 auszumachen sind, sind nun eher im iOS-Flat-Stil einzuordnen. Das Design samt Schriftarten ist nun auf Klarheit und Einfachheit ausgelegt. So sind die Fenster nun semi-transparent und scheinen durch – ebenso, wie man es von iPhone und Co. kennt. Ein optionaler “Dark Mode” offeriert ein weniger auffälliges Design, das sich auch auf die App-Ansicht auswirkt.

Weiterhin wird das Notification Center nun erweitert und mit neuen Funktionen versehen. So lassen sich jetzt auch Widgets und Kalenderansichten für den aktuellen Tag einsehen. Unter der Haube wurde auch am Spotlight-Feature gearbeitet – die Suchleiste wird nun in der Mitte des Screens eingeblendet und bietet unter anderem Informationen zu Apps, Dokumenten, Systemeinstellungen und vielen anderen Suchergebnissen. App-übergreifend gibt es nun eine Anzeige beispielsweise von gemeinsamen Dokumenten, oder Planungen zu Touren in der Karten-App.

iCloud Drive verbindet OS X mit iOS

OS X Yosemite 1Ein komplett neues Feature ist iCloud Drive: Diese Funktion nistet sich im Finder ein und bietet eine drahtlose Synchronisation zwischen verschiedenen Plattformen inklusive Ordnern. iCloud Drive funktioniert erstaunlicherweise auch mit Windows-Systemen. Für einen sicheren Datenversand von Anhängen in E-Mails sorgt Mail Drop, das Anhänge über einen sicheren Server getrennt verschickt, aber diesen beim Empfänger auf ganz normale Art und Weise anzeigt. Eine kleine, aber sehr hilfreiche Funktion in Mail ist Markup, mit dem sich kleine Hinweise wie Pfeile oder Sprechblasen einfügen lassen. Apps wie Skitch dürften damit ausgedient haben.

Auch in unserem beliebten Internetbrowser Safari gibt es einige Neuigkeiten: Neben einem überarbeiteten und an OS X Yosemite angepassten Flat-Design gibt es neue private Fenster, die eine direkte Integration in bestehende Tabs erlauben. Auch die Geschwindigkeit wurde um einiges verbessert – auf einer typischen JavaScript-Website ist der Safari-Browser bis zu 6,5x schneller als Google Chrome oder Firefox. In einem neuen “Share”-Menü können User nun ebenfalls auf einfache Art und Weise abonnierte RSS-Feeds sowie kürzlich kontaktierte Personen einsehen. Letztere lassen sich auf bekannten Wegen wie iMessage oder AirDrop mit Informationen versorgen.

Und ja, wir haben endlos lange darauf gewartet: Nun gibt es eine Möglichkeit, Dokumente und Fotos direkt zwischen iOS und OS X hin- und her zu bewegen. Das als “Handoff” bezeichnete Feature erlaubt es, in Echtzeit zwischen Mac und iDevices hin- und her zu switchen. Dazu wird ein neuer Lockscreen integriert, der mittels einer Wischgeste direkt zwischen den Geräten wechselt. So wird beispielsweise ein Dokument, das man gerade auf dem Mac bearbeitet hat, sofort auch auf iPhone und Co. angezeigt.

Auch im Messaging-Bereich wurden neue Lösungen integriert: Brandneu ist die Funktion, Anrufe, die am iPhone eingehen, am Mac anzunehmen und auch Anrufe direkt vom Mac aus zu starten. Dabei muss das iPhone nicht einmal direkt mit dem Mac verbunden sein, sondern kann sich auch in einem Nebenraum befinden. Ab Sommer 2014 wird Apple eine Preview für jeden Anwender zur Verfügung stellen, ab Herbst kann das Update auf Yosemite kostenlos geladen werden. Fotos: The Verge

Der Artikel WWDC 2014: Apple präsentiert OS X Yosemite im Flat-Design erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC2014: OS X Yosemite

Auf der WWDC 2014 wurde OS X Yosemite vorgestellt – AKA OS 10.10

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 21.27.19

© Apple Inc.

  • Teilweise transparente Fenster (wie bei Windows?!)
  • Neue Icons, flacher, weniger verspielt
  • Klarere Dialogboxen und Fenster inklusive einem “dark mode” für die Menüs
  • Alle mitgelieferten Apps runderneuert mit neuem Design, Kalender z.B. erinnert nun stark an iOS. Neu ist bei Kalender z.B. eine schöne große Übersichtsleiste rechts.
  • Generell verbesserte Usability
  • Neues Notification Center mit “Today” Ansicht, wie man sie von iOS kennt
  • Widgets für das Notification Center wie Aktien oder auch Wetter oder Widgets von Drittherstellern
  • Neues Spotlight – das Suchfenster taucht jetzt in der Bildschirmmitte auf (wie bei Alfred), Spotlight sucht nun auch z.B. in Internetquellen wie Wikipedia, es werden z.B. auch direkt Matches aus Maps angezeigt.
  • iCloud Drive – endlich eine Ordnerverwaltung für iCloud inklusive automatischer Synchronisation, sogar für Windows.
  • Mail – Maildrop kann die Attachments über iCloud zustellen ohne große Attachments über Mail zu versenden. Funktioniert bis zu 5GB Attachments; Unterschriften können ebenfalls in Mails eingefügt werden

  • Safari zeigt nun im Suchfeld direkt Spotlightergebnisse oder auch Favoriten an. In einem neuen Sharingmenü erscheinen z.B. auch zuletzt benutzte Kontakte um schneller Inhalte zu teilen. WebGL und HTML5 Premium Video ist auch mit dabei, das alles bei verringertem Energieverbrauch. Durch offene Tabs kann gescrollt werden, außerdem können alle offenen Tabs als “Stapel” dargestellt werden.
  • Airdrop funktioniert nun auch zwischen Macs und iOS
  • Handoff – Nachrichten oder auch Dokumente können z.B. am Mac begonnen und auf iOS weiterbearbeitet werden, oder umgekehrt.
  • Hotspot – Verfügbare iPhones werden direkt im WLAN Menü des Macs angezeigt und ohne den Hotspot am iPhone zu aktivieren kann dieser vom Mac aus aktiviert werden.
  • Continuity – SMS werden nun auch am Mac in iMessage angezeigt, auch Anrufe können am Mac angenommen werden, man kann sogar z.B. sogar am Mac eine Telefonnummer auf einer Internetseite vom Mac über das Telefon angerufen werden.
  • Für Entwickler verfügbar ab heute, 2. Juni 2014
  • Marktstart: Herbst 2014, gratis!
© Apple Inc.

© Apple Inc.

Folge doch MacManiacs auf Twitter | Facebook | App.net | YouTube | Google+ ! So bist du immer am Laufenden! :-)
© www.macmaniacs.at
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert OS X Yosemite

Die WWDC-Keynote begann mit der Vorstellung der nächsten Version von OS X Yosemite. Dabei haben sich die Gerüchte bewahrheitet, wonach Apple nach iOS im vergangenen Jahr, dieses Jahr seinem Mac-Betriebssystem einen komplett neuen Anstrich verpassen würde. Dabei wurde so ziemlich alles an UI-Elementen auf den Kopf gestellt - vom Fensterdesign über die Schriften bis hin zum Dock. Enthalten ist sogar ein "Dark Mode". Das Notification Center wurde in Anlehnung an iOS komplett überarbeitet und bekommt verschiedene neue Inhalte, wie z.B. Termine und Widgets. Spotlight wird vollkommen neu und erscheint als großes Suchfenster in der Mitte des Bildschirms. Die Sucheingaben liefern nun deutlich erweiterte Ergebnisse, kann auf Nachrichten und Karten zugreifen und holt sogar Inhalte aus dem Internet. Der ebenfalls überarbeitete Kalender erhält eine neue, zweigeteilte Tagesansicht mit allen Informationen zu den Terminen. Auch Mail erhält ein großes Update. Neu ist dabei "Mail Drop", mit dem große Anhänge (bis zu 5 GB) automatisch auf iCloud Drive geladen und vom Empfänger von dort heruntergeladen werden können. Safari kommt ebenfalls mit neuer Version in Yosemite, die diverse Verbesserungen unter der Haube enthält. Das Suchfeld fällt zugunsten einer Smartbar weg, in die nun zudem die Favoriten integriert sind.

Eine deutliche Verbesserung im Zusammenspiel zwischen iOS und OS X verspricht die Zusammenführung von AirDrop zwischen den beiden Systemen. Mit Handoff werden die beiden Systeme noch weiter verknüpft. Auf einem System angefangene Arbeiten können sofort auf dem anderen System fortgesetzt werden, z.B. das Schreiben eine E-Mail. Befindet sich ein nicht mit dem Internet verbundener Mac in der Nähe eines iPhone, erkennt der Mac dieses und nutzt es als Hotspot. Der Mac wird zudem zur Kommunikationszentrale über ein verbundenes iPhone. Somit können SMS und Telefonie des iPhone künftig vom Mac aus durchgeführt werden. 

Besonders gefreut habe ich mich über iCloud Drive, einen Online-Speicher als Dropbox-Konkurrent. Der Speicher synchronisiert Dokumente von iOS, OS X und Windows. 

Entwickler erhalten erste Beta von OS X Yosemite heute nach der Keynote. Im Sommer wird Apple erstmals eine Public Beta durchführen. Die finale Version kommt dann erneut kostenlos im Herbst in den Mac AppStore.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SMS, Telefonate, Airdrop und Handoff: iPhone & Mac Hand in Hand

handoffMit AirDrop und Handoff sollen iPhone, iPad und Mac zukünftig besser miteinander kommunizieren. Die neuen Funktionen in OS X Yosemite werden im nächsten Mac-Betriebssystem den Airdop-Datei-Austausch zwischen Macs und iOS-Geräten ermöglichen. Neben angefangenen Telefonate und SMS-Nachrichten, die sich so an den Mac übergeben und dort fortführen lassen, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud Drive – alle Dokumente überall hin

icloud_logo

Endlich hat es Apple geschafft und die iCloud mit einem sehr tollen Feature erweitert! Man kann nun seine kompletten Dokumente über die iCloud verwalten. Dies bedeutet, dass sowohl die Dokumente auf dem iPhone, iPad und Mac synchron gehalten können als auch dass Dokumente überall verfügbar gemacht werden. Somit hat Dropbox einen großen Konkurrenten dazu bekommen. Damit reiht sich Apple auch in die Liga von Google ein.

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 19.26.27

Wie viele Daten man genau ablegen kann, ist noch nicht bekannt. Wahrscheinlich wird Apple den Speicherplatz aber an die Mitgliedschaft der iCloud binden. Wer also mehr Speicherplatz benötigt, muss dafür zahlen. 5 GB sind im Moment in der Cloud gratis verfügbar und vielleicht ändert Apple seine Pläne in dieser Hinsicht noch. Erstaunlich ist, dass Apple diese Funktion auf für Microsoft zur Verfügung stellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt OS X Yosemite vor: Neues Design, Handoff und mehr

Apple hat die nächste Generation von Mac OS vorgestellt. Für die offizielle Bezeichnung hält nach Apples neuer Namenskonvention wieder eine kalifornische Landschaft her, OS X Yosemite, benannt nach dem kalifornischen Nationalpark. Das jetzt vorgestellte Update verspricht eine Menge neuer Funktionen. Und nach der gründlichen Umstrukturierung von iOS im letzten Jahr, erhielt nun auch OS X ein neues Design.

Entwicklern wird in den nächsten Stunden die erste Beta ausgehändigt. Im Herbst erscheint die finale Version.

Neues Design. OS X Yosemite führt einen neuen Look ein. Es orientiert sich an der Benutzeroberfläche von iOS 7. Ein „flaches” Design, teilweise transparente Flächen sowie der Verzicht auf Skeuomorphismus, also der Nachbildung von Texturen und vertrauten Materialien, ziehen sich durch das gesamte Mac OS. Keine Spur mehr von alten Elementen. Modern und schick soll das neues Betriebssystem sein. Im Klartext bedeutet das: Alle Icons wurden neu konzipiert, die Fenster haben transparente Leisten, Inhalte von Fenstern werden unter die Titelleisten geschoben. Außerdem gibt es einen neuen Papierkorb. Bei Bedarf lässt sich zudem ein sogenannter Dark Mode anschalten. Die Elemente erscheinen dann in schwarz – besonders für den Abend sehr gut.

Notification Center. Komplett neu wurde die Mitteilungszentrale gestaltet. Hier gibt es fortan den Heute-Tab von iOS, Apps können außerdem ihre Widgets ablegen – es löst das Dashboard ab. Vom Design her sieht jetzt alles so aus, wie in iOS. Zu den Widgets: Kalender, Wetter, Aktien, Erinnerungen, Weltuhr und sozialen Netzwerken sind standardmäßig dabei, um alles wichtige schnell im Blick zu haben. Man kann weitere Widgets aus dem Mac App Store herunterladen und die Heute Ansicht an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Prima.

Spotlight-Suche. Die ist jetzt noch intelligenter und kann sich durch wirklich alle Dokumente und Apps, Karten, Websiten, iBooks-Store, Nachrichten und Kinoprogrammen wühlen, auch Wikipedia ist integriert. Sie ersetzt sogar das Suchfeld in Safari. Ferner lassen sich damit auch Umrechnungen tätigen. Dazu bekommt die Suchfunktionen ein eigenes Fenster im Sichtfeld und für Dokumente Vorschaufunktionen.

iCloud Drive ist direkt im Finder integriert und speichert Dateien jeglicher Art in iCloud. iCloud Drive arbeitet wie jeder andere Ordner auf dem Mac, so kann man Dokumente ablegen, sie mit Ordnern und Tags organisieren und mit Spotlight nach ihnen suchen. Mit iCloud Drive kann man auf alle Dateien in iCloud vom Mac, iPhone, iPad oder sogar einem Windows-PC zugreifen. Ein Dateisystem in der Wolke also.

Mail-App. Mit Markup kann man schnell Formulare ausfüllen und unterzeichnen und sogar Bilder und PDFs innerhalb von Mail kommentieren. Mit MailDrop kann man problemlos große Videos, Bilder oder Dateien mit bis zu 5 GB aus der Mail-App an jede andere E-Mail-Adresse senden.

Safari. Auch hier gibt es natürlich ein neues Design mit vielen transparenten Elementen. Die komplette Oberfläche wurde hier zusammengefasst und in eine Zeile geschoben. Standardmäßig gibt es also keine Favoritenleiste mehr. Geöffnete oder genutzte Tabs werden wie in Mission Control geordnet und ermöglichen ein leichtes Auffinden (siehe Bild). Auch das Teilen von Webseiten oder Bildern aus Safari heraus wurde deutlich vereinfacht.

Kalender. Der Kalender enthält eine neue Tagesansicht und besitzt am oberen Rand wie viele mitgelieferte Apps nur noch eine transparente Werkzeugleiste ohne Fenstertitel.

Handoff. So bezeichnet Apple eine neue Funktion, die das Arbeiten zwischen iPhones und Macs erleichtert. Damit kann man OS X und iOS nahtlos synchronisieren. Beispiel: Man schreibt eine Mail auf dem iPhone los und kann sie direkt auf dem Mac weiterschreiben. Der Mac erkennt quasi automatisch, dass das iPhone in der Nähe ist. Dazu bietet OS X eine spezielle Taste. SMS werden unter OS X Yosemite nun auch auf dem Mac angezeigt und sogar Telefonanrufe auf dem iPhone können am Mac angenommen werden! Dies funktioniert auch, wenn das iPhone in einem anderen Raum ist. Der Mac wird dann zum Mikrophon und Hörer.

Verfügbarkeit. OS X 10.10 wird heute in der ersten Beta erscheinen. Ab Herbst ist das Update für alle User zugänglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Neues Design und neue Funktionen

500Apple hat mit OS X Yosemite die nächste Generation des Mac-Betriebssystems vorgestellt. Mit dem Update wird OS X nicht nur funktionell erweitert, sondern auch optisch umfassend überarbeitet. Ähnlich wie bei iOS im letzten Jahr, wird OS X nun deutlich schlichter und heller, die bereits von der Menüleiste [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Leaks: Apple mit China-Hilfe gegen Industriespionage?

Wenn man die vergangenen Jahre mit dem laufenden Jahr im Hinblick auf Vorabveröffentlichungen der nächsten iPhone-Generation vergleicht, muss man feststellen, dass es derzeit überraschend ruhig ist. Momentan gibt es vergleichsweise wenige Vorab-Blicke zum kommenden iPhone 6. Dies soll angeblich daran liegen, dass Apple mit der Unterstützung der chinesischen Behörden hart gegen „Industriespionage“ vorgeht. Angeblich sollen [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt OS X Yosemite mit neuem Design vor

Auf der WWDC Keynote hat Apple den Nachfolger von OS X 10.9 Mavericks vorgestellt. Mit dem kommenden OS X Yosemite wird das Design stärker an iOS angepasst. Beispielsweise hat Apple die Icons überarbeitet, eine neue Systemschrift eingeführt und den Papierkorb verbessert. Laut Apple lag der Schwerpunkt bei der Entwicklung von Yosemite auf Klarheit und Benutzerfreundlichkeit. So gibt es auch ein ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt OS X 10.10 Yosemite mit neuem Interface und verbesserten Apps an

Apple präsentierte vor wenigen Minuten das neue OS X 10.10 Yosemite. Craig Federighi war für die Vorstellung zuständig. Die neue Version fällt in erster Linie mit einem veränderten User Interface auf. Zudem optimierte Apple einige Apps und grundlegende Funktionen in OS X.

Apples Software-Chef Craig Federighi zeigte das neu gestaltete Betriebssystem OS X, damit hellen Farben und modernen Icons beeindruckt. Yosemite beinhaltet unter anderem einen darkmode, der das Interface farblich verändert. Das Notification Center beinhaltet eine Ansicht aktueller To-Dos sowie installierte Widgets und Apps aus dem Mac App Store, wobei die individuelle bequem erfolgen kann.

Die Suchfunktion Spotlight wurde ebenso überarbeitet und erscheint beim Aufrufen in der Mitte des Bildschirms. Spotlight unterstützt zudem eine Instant-Suche ähnlich wie die Google-Suchmaschine und sucht zum Beispiel Wikipedia-Seiten, Karten aus Apple Maps sowie Nachrichten-Feeds oder Kontakte.

Apple Mail wurde ebenso aktualisiert. Als eine der neuen Funktion ist Mail Drop zu erwähnen. Hiermit können problemlos Mails mit großen Datenanhängen verschickt werden. Apples Server sind dabei in der Lage, bis zu 5 GB große Daten zu verarbeiten. Eine neue Tab-Ansicht integrierte Apple zudem in Safari. Nutzern wird dabei die Möglichkeit geboten, viel schneller ein privates Fenster zu öffnen und sicherer im Netz zu surfen.

OS X Yosemite steht ab sofort für Entwickler zum Download bereit. Ab Herbst 2014 können auch normale Nutzer kostenlos darauf zugreifen. Als eine neue Option kündigte Apple einen Beta-Test im Sommer 2014 für alle Mac-User an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite bringt “iCloud Drive” für Datei-Sync mit iOS

driveApples nächstes Desktop-Betriebssystem, OS X Yosemite, wird seine Benachrichtigungszentrale um die von iOS bekannte “Heute-Ansicht” erweitern und mit iCloud Drive eine Dropbox-ähnliche Dateisynchronisation anbieten Dies kündigte Craig Federighi, Apples Senior Vice President für Software, heute im Rahmen der WWDC an. iCloud Drive wird nicht nur die Dokumente [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 “Yosemite” – Vom Mac aus telefonieren!

Keine große Überraschung in Sachen OS X 10.10 „Yosemite“: Mac und iOS wachsen zusammen. Doch es gibt tolle neue Features.

Die neue Version, die Apple gerade auf der WWDC vorstellte, übernimmt in Sachen Design und Funktionen viel von iOS. “Sie sollen so nahtlos wie noch nie zusammenarbeiten”, kündigte Tim Cook an. Der gesamte Look ist nun so flach wie iOS, mit Transparenz-Effekten, mit völlig neuen Icons, zum Beispiel einem roten Symbol für iTunes.

Für Entwickler ist das nach einem kalifornischen Nationalpark benannte Yosemite ab heute verfügbar. Für alle zum Download gibt es das neue System dann im Herbst – und zwar erneut kostenlos.

Überraschung: Erstmals gibt es im Sommer ein Beta-Programm, mit dem Ihr Yosemite auch dann testen könnt, wenn Ihr keine Entwickler seid. Unter apple.com/osx/preview könnt Ihr Euch anmelden.

– Irre, und beste Neuigkeit in Sachen OS X: Ihr könnt künftig Anrufe auf Eurem iPhone am Mac sehen und sogar annehmen! Craig Federighi telefonierte auf der Keynote vom Mac aus mit Beats-Guru Dr. Dre. Und auch Eure SMS könnt Ihr mit Yosemite am Mac lesen, schreiben und bearbeiten.

Dr. Dre am Telefon

– Erstmals gibt es einen Dark Mode, mit dunklen Elementen, in den Ihr umschalten könnt.

– Neu ist eine Nachrichtenzentrale wie in iOS. Das erhoffte Control Center wie an iPhone und iPad zeigte Apple dagegen (noch) nicht.

Spotlight wird zu einem Suchfeld in der Mitte des Bildschirms.

– Die neue Festplatte in der Wolke heißt iCloud Drive.

– Die Navigation und die Lesezeichenverwaltung in Safari erinnert an die iOS-Version.

– E-Mails mit großen Attachments können jetzt mit Mail Drop gesendet werden. Anhänge bis zu 5 GB werden dabei auf einen Server geladen und als Link in die Mail eingebaut. WeTransfer ade…

AirDrop funktioniert jetzt auch zwischen iOS und dem Mac.

– Ihr könnt Mails oder iWorks-Dokumente am Mac beginnen, und direkt in iOS weiterbearbeiten – oder andersrum.

Craig Federighi zeigte das neue OS X, und nahm Apples Detailversessenheit selbst kräftig auf die Schippe: “Ihr glaubt gar nicht, wie lange wir am Papierkorb gearbeitet haben.”

yosemite

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blitz-Info: OS X 10.10 Yosemite ist da!

Erste Blitz-Info zur Keynote: OS X 10.10 ist da und wird Yosemite heißen.

Apple setzt dabei auf ein völlig überarbeitetes User Interface für seine 80 Millionen User weltweit. 51 % haben bereits auf Mavericks gesetzt. In der neuen Version des Betriebssystems findet sich neben neuen App-Icons auch eine neue Toolbar bzw. ein Dark Theme.

Federighi Yosemite Ansicht theverge.com

Auch die Maps sind optmisch kräftig überarbeitet worden. Kurios: Das neue iTunes-Icon ist rot statt blau. Auch Spotlight und Calendar View erhalten neue Optiken. Spotlight erinnert dabei kräftig an die Alfred-App.

Gleich die große Analyse aller Neuerungen auf iTopnews.de und in unserer App

Yosemite Icons

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 – YOSEMITE der erste Blick

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 19.14.40

Apple hat heute seine neueste Version von OS X vorgestellt. OS X Yosemite wird nicht mehr mit einer Versionsnummer angepriesen, sondern nur noch mit einem Namen. Die größte Veränderung hinter OS X Yosemite ist das flache Design, das Apple über die komplette Oberfläche gezogen hat. Weiters hat man sehr nette Features wie eine Live-Suche im ganzen System und im Internet eingeführt. Grundsätzlich hat Apple OS X Mavericks in ein neues Gewand gepackt und einige Features hinzugefügt, die es bis jetzt noch nicht gegeben hat. Auch das Notification-Center und der App Store wurde in den Vordergrund gerückt.

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 19.16.54

Wirklich tolles Design
OS X Yosemite ist mit einem sehr guten UI ausgestattet worden und man kann davon ausgehen, dass Apple noch viel weiter an diesem Design feilen wird. OS X 10.10 hat sich stark an iOS 8 angelehnt, um die beiden Betriebssysteme anzunähern. Somit ist zu erwarten, dass immer mehr Designelemente von iOS 7 und iOS 8 integriert werden.

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 19.24.28

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: Livestream Adresse für den VLC Media Player

WWDC-2014-VLC-Player

Kurz notiert. Wer sich die aktuell gestartete Keynote mit dem VLC Media Player anschauen möchte, kann das tun.

Ihr geht einfach im VLC Player auf “Netzwerk öffnen ” und gebt die direkte Livestream Adresse ein. Läuft bei mir besser als direkt im Safari Browser.


Viel Spass beim schauen. (via Caschy)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert iOS 8 und OS X Yosemite auf der WWDC 2014

Willkommen zur großen Federighi-Show. Tim Cook überlies seinem Software-Chef über weite Strecken bid Bühne bei der Eröffnungsrede zur Entwicklerkonferenz WWDC 2014. Der Grund: die Betriebssysteme von iPhone/iPad und der Mac-Rechner wachsen noch enger zusammen. Federighi gestaltet die Vorstellung der Neuerungen in iOS 8 und OS X Yosemite sehr unterhaltsam und ist sich auch für Albernheiten nicht zu schade. Der Running-Gag ist seine Fönfrisur.

Während die nächste Version des Betriebssystems für iPhone und iPad im Moscone Center in San Francisco vorgestellt wurde, gibt es weder ein “One more thing….” noch etwas Offizielles zum iPhone 6 – hier bleiben wir auf die Gerüchteküche angewiesen.

iOS 8 kommt im Herbst 2014

Die Suchfunktion Spotlight findet neben Einträgen aus dem Speicher auch aktuelle (Medien-)Nachrichten, Restaurants, Lieder in iTunes, Kinofilme und Apps im App-Store. Die neue Funktion QuickType schlägt beim Schreiben auf der Tastatur Wörter vor, so wie es die Autovervollständigung bereits tut. Allerdings soll dies viel schneller erfolgen und auch den Sprachstil mit dem jeweiligen Empfänger erkennen und auswerten (formaler Ausdruck oder Umgangsprace). Insgesamt wird das  Schreiben damit beschleunigt. Außerdem unterstützt iOS 8 externe Tastaturen anderer Anbieter.

iOS 8 iCloud Drive Health

Im iCloud-Drive werden Dateien sämtlicher Apps abgelichen, Gesundheitsdaten landen in iOS 8 in der App Health

Continuity ist ebenfalls neu in iOS 8 (siehe OS X). Damit wird eine Brücke zwischen Desktop- und mobilen Geräten geschlagen. Die App Nachrichten wird überarbeitet und erhält neue Gesten. Außerdem kann man neben Text- auch Sprach- und Videonachrichten versenden, wie es schon lange bei Whatsapp möglich ist.

Die Enterprise-Funktionen für die Nutzung in Unternehmen werden in iOS 8 ausgebaut. Mit der App Health erthält das mobile Geräte eine “Zentrale” für Gesundheitsdaten, so wie Passbook für Buchungen und Eintrittskarten. Apps von Drittanbietern können hier Daten wie Gewicht, Blutdruck oder Körpertemperatur ablegen, so dass alle Gesundheits-Werte an einer Stelle im Gerät liegen. Apple arbeitet hierbei in den USA mit der Mayo Clinic zusammen.

Inhalte innerhalb der Familie zu teilen, wird einfacher. So können Medien-Einkäufe (Musik, Filme, Bücher, Apps etc.) aus den Apple-Stores innerhalb einer Familie geteilt werden – bis zu sechs Personen mit identischer Kreditkarte.

iOS 8 Familie Medien teilen

Familien nutzen erworbene Medien und Apps in iOS 8 gemeinsam

Sämtliche Fotos und Videos werden auf Wunsch in die iCloud übertragen und sind dort über die mobilen Geräte abrufbar. Somit hat man Zugriff auf mehr Fotos, als in den iPhone-Speicher passen. Dazu verbessert Apple die Suchfunktionen nach Orten, Zeiten und Fotoalben. Damit sind die kostenlosen fünf Gigabyte Speichervolumen schnell aufgebraucht. Darum senkt Apple die Preise. Zusätzliche 20 GB gibt es für $ 0,99 pro Monat. Die App Fotos wird für beide Betriebssysteme überarbeitet und um Bearbeitungsfunktionen erweitert.

Siri erkennt Titel und Interpret von Liedern via Shazam. Bei 1,2 Millionen Apps im Store wird das Finden der passenden App immer schwieriger. Daher erweitert Apple die Suchfunktionen im App Store z.B. um “Trending Searches”. Entwickler können mit App-Previews kurze Videos ihrer Programme präsentieren. Es wird Mengenrabatte beim Kauf mehrerer Apps geben. Außerdem erhalten App-Entwickler Zugriff auf weitere Schnittstellen in iOS 8. Dazu gehört zum Beispiel der Fingerabdrucksensor (Touch ID). In Sachen Heimautomation wird iOS 8 um das sogenannte HomeKit erweitert. Damit lassen sich auch ohne extra Apps Licht, Heizung und andere Dinge im Haushalt per iPhone und iPad steuern. Apple arbeitet hier mit den großen Herstellern wie Philips, Honeywell und Withings zusammen.

Apple führt in Xcode eine neue Programmiersprache mit dem Namen Swift ein, die Objective-C ablösen wird. Spiele-Entwickler erhalten mit Metal eine Beschleunigung bei der Rechenleistung für ihre Grafiken und Animationen.

iOS 8 kommt im Herbst 2014 als kostenloses Update und läuft auf iPads und iPhones (bis runter zum iPhone 4S).

OS X Yosemite rückt noch näher an iOS

Fred Federighi übernimmt auch den OS X-Part: Die nächste Version heißt Yosemite, nach dem US-Nationalpark. In OS X 10.10 können lokale Spotlight-Ergebnisse  um Treffer aus dem Web, Wikipedia, Karten und Yelp erweitert werden. Die wesentlichen Änderungen sind vor allem grafischer Natur (Farben, Hintergründe, Transparenz etc.).

iCloud Drive: Sämtliche Dokumente – auch Windows-Dateien – kann man in der Cloud ablegen und sie werden über alle Geräte abgeglichen. Dazu zählen auch iPhone und iPad. Mit Yosemite funktioniert AirDrop endlich auch zwischen Desktop und iOS. Somit lassen sich kabellose Fotos, Karten und andere Dateien zwischen iPhone und MacBook verschicken. Dank der neuen Funktion Continuity erkennt der Desktop-Rechner, dass ein iPhone oder iPad in der Nähe ist. So lassen sich leicht Daten vom Desktop verschieben oder ein persönlicher Hotspot starten, ohne dass man das iPhone oder iPad in die Hand nehmen muss.

Mit Continuity werden auch Anrufe und SMS auf der Desktop-Oberfläche angezeigt. Der Laptop lässt sich als Freisprecheinrichtung für das Mobiltelefon nutzen. Geöffnete Webseiten lassen sich einfach auf die mobilen Geräte übertragen, auf dem Desktop angefangene Texte schreibt man auf dem iPhone zu Ende.

OS X Yosemite schlägt Brücke zu iOS

Continuity sorgt für Anrufsignalisierung auf dem Desktop

Das Mail-Programm bekommt die Funktion MailDrop. Damit werden große Dateianhänge via iCloud an den Empfänger geschickt. Oft gehen Mails nicht raus, weil der Empfänger-Server ein zu niedriges Datenlimit für Anhänge hat. Doch Fotos und Videos sind inzwischen oft mehrere Hundert MB groß. Mit MailDrop werden die Anhänge über die iCloud verschickt (bis zu 5 GB). Mac-Nutzer sehen die Fotos, Videos oder Dateien direkt im Mailprogramm, spüren den Umweg also gar nicht. Windows- und andere Nutzer sehen in der Mail einen Link zur iCloud, um die Anhänge herunterzuladen.

Mit Markup kann man in Dokumenten malen, zeichnen und unterschreiben. Das Programm erkennt per Hand gezeichnete Pfeile oder Sprechblasen und “verschönert” sie.

Yosemite kommt im Herbst 2014 als kostenloses Update. Inzwischen sind weltweit über 80 Millionen OS X Geräte aktiv, davon werden 51 Prozent mit Mavericks betrieben. Die Entwicklerkonferenz WWDC feiert in diesem Jahr ihren 25. Geburtstag. 1990 ging es mit 1.300 Entwicklern los, die WWDC 2014 besuchen über 6.000 Entwickler aus 69 Ländern. Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem Video, in dem sich Nutzer bei den neun Millionen registrierten Entwicklern für die tollen Apps bedanken.

Fazit: Apple hat hier nicht den großen Wurf gezeigt, den viele erwartet haben. Etliche Neuerungen kennt man bereits von Android oder Apps wie WhatsApp. Doch für die Entwicklergemeinde ist viel Neues und Praktisches dabei. Vor allem eins wird deutlich: Apple zieht den Zaun um seinen Apfelgarten noch höher. Wer einmal die Vorteile im Zusammenspiel zwischen MacBook und iPhone schätzen gelernt hat, wechselt nicht zu anderen Herstellern oder tauscht sein Windows-/Android-Gerät vielleicht sogar gegen ein MacBook/iPhone ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CamStar Pro – Spaß Live Photo Booth Effekt für Kamera und Video for IG, FB, PS, Tumblr

CamStar Pro ist einfach die beste Foto-Effekt-App für Ihre mobile Kamera. Mit schon 45 lustigen Live-Effekten!

FUNKTIONEN

===================
1. Kamera mit Live-Effekten
2. Bilder können mit der Kamera aufgenommen oder aus den Aufnahmen verwendet werden
3. Selbstauslöser (3 oder 5 Sekunden)
4. Einfache Konfiguration: Per EIN/AUS Einstellung können Bilder automatisch in den Aufnahmen gesichert werden
5. Einfaches Teilen Ihrer Bilder: Via E-Mail und in sozialen Netzen wie Facebook, Twitter, Tumblr
6. CamStar-Galerie: Die App enthält eine eigene Galerie, die nur mit CamStar gemachte Aufnahmen enthält. So können Sie auch ältere Bilder ganz einfach teilen, ohne lange suchen zu müssen!
7. Grandiose Effekte wie z. B.:
Vintage – Mirror – Fatify – Sketch – Bulge – Bokeh – Colorbooth – Popart – Poster fx – Vintage photo – Half negative – Lomo – 4 Rainbow – und viele weitere!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: Liveticker zur Keynote

20:20 Uhr: Ebenfalls an Bord: Neue Fotobearbeitungsfunktionen, erweiterte Sprachunterstützung für Siri (22 zusätzliche Sprachen), Erkennung von Songs mit Siri via Shazam-Anbindung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC-Keynote startet in wenigen Minuten: jetzt zum Live-Stream oder Ticker

Ein kurzer Hinweis: wer die in wenigen Minuten beginnende WWDC-Keynote von Apple live verfolgen möchte, kann dies im offiziellen Live-Stream bei Apple tun. Hierfür ist ein Mac, iOS-Gerät oder Apple TV der zweiten oder dritten Generation nötig.

Alternativ können wir natürlich unseren Live-Ticker inklusive Radio empfehlen, den ihr unter apfel-live.de erreicht. Dort werden wir über alles Wichtige in Schrift und Bild berichten. Viel Spaß!

Und noch ein Hinweis: kurz nach der Keynote, also ca. gegen 20:30h, werden wir für euch natürlich alle wichtigen Neuerungen zusammenfassen. Also schaut auf jeden Fall später noch einmal vorbei…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10: Apple setzt auf neue Icons

Die Apple Keynote startet punkt 19 Uhr. Langsam aber sicher finden sich die Pressevertreter im Raum ein. Es erreichen die ersten Bilder das World Wide Web. The Verge postet unter anderem ein Bild von zwei Mac Modellen, deren Bildschirm jeweils Mac OS X mit einem veränderten Dock zeigen. Die Icons ähneln denen von iOS 7. Es wird spannend, parallel ist auch schon unser Liveticker gestartet. Apple stellt heute Abend unter anderem das neue  OS X 10.10 

Das neue OS X 10.10 Update wird sich weiter an das mobile iOS 7 Design anlehnen. Das zeigen zumindest die aktuellen Bilder, die live aus dem Saal des Moscone Centers eintreffen. In wenigen Minuten geht es los.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Buch wird Spiel: neues Point-and-Click-Adventure “Die Elenden – Jean Valjean” im AppStore erschienen

Wer gerne Point-and-Click-Adventures spielt, bekommst fast jeden Tag neue Spiele im AppStore zur Auswahl. Von microids ist Ende vergangener Woche der Genre-Vertreter Die Elenden – Jean Valjean (Full) (AppStore) erschienen. Die Vollversion der Universal-App kann für 4.49€ aus dem AppStore geladen werden.

Die Elenden - Jean ValjeanPoint-and-Click-AdventureSeine Inspiration findet Die Elenden – Jean Valjean (Full) (AppStore) im Roman „Die Elenden“ (besser bekannt als “Les Miserables”), der 1862 von Victor Hugo geschrieben wurde. 1815 wird Jean Valjean aus dem Gefängnis befreit. Von Hass erfüllt, durch Ungerechtigkeit geprägt und von der Gesellschaft abgelehnt stiehlt er das Silberzeug der Eminenz Bienvenu, die ihm Unterkunft und Verpflegung geboten hatte. Doch die Großzügigkeit des Bischofs lehrt ihm Tugend und Integrität. In Montreuil-sur-Mer angekommen wird Jean Valjean Monsieur Madeleine und Bürgermeister der Stadt. Er lernt Fantine kennen, der er verspricht, Cosette aus den Klauen der Thénardiers zu befreien.

Euch erwartet typisches Point-and-Click-Adventure-Gameplay mit vielen kleinen Rätseln in toller Optik und deutscher Sprache. Für Fans dieses Genres und klassischer Literatur sicherlich den Download wert…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: So empfangen Sie Apples iOS- und OS-X-Präsentation [Update: Mit VLC-Link]

Um 19:00 Uhr deutscher Zeit eröffnet Apple mit seiner Eröffnungs-Präsentation die Entwickler-Konferenz WWDC. Dabei wird Apple seinen Entwicklern einen ersten Blick auf OS X 10.10 für Mac und iOS 8 für iPhone, iPad und iPod touch ermöglichen. Auch ein „One More Thing“ könnte wieder mit an Bord sein. Doch auch Sie zu Hause können Apples Präsentation live mitverfolgen. Wir zeigen Ihnen wie.Eine ganze Woche steht das Moscone Center in San Francisco unter dem Motto „„Schreibt den Code. Ändert die Welt“. Dabei will Apple seinen treuen App-Entwicklern mit mehr als 100 Veranstaltungen, über 1.000 ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC: Live-Ticker zur Apple-Keynote

Unser Live-Ticker der WWDC-Keynote steht ab sofort für euch zum Nachlesen in chronologischer Reihenfolge bereit.

07:45 Uhr:

Hallo und herzlich Willkommen zum Keynote-Ticker von appgefahren. Auf dieser Seite werden wir euch bereits im Laufe des Tages mit allen wichtigen Informationen zur Apple-Präsentation am Abend versorgen. Es lohnt sich also, schon vor dem Start der Keynote um 19:00 Uhr deutscher Zeit regelmäßig vorbei zu schauen.

07:48 Uhr:

Und nicht vergessen: Etwa 30 Minuten nach der Keynote starten wir mit der ersten Ausgabe von appgefahren-Talk – einem eigenen Live-Stream mit einem echten Apple-Experten. Mehr Infos gibt es vorab in diesem kurzen Teaser.

07:50 Uhr:

Schon am Vorabend haben sich die ersten Entwickler vor dem Moscone Center in San Francisco eingefunden, um sich die besten Plätze zu sichern. Die erste Person in der Reihe ist John, gefunden auf Twitter.

08:50 Uhr:

Zum 25. Jubiläum der WWDC verteilt Apple ein ganz besonderes Geschenk an die registrierten Entwickler der Messe: Es gibt eine 25 US-Dollar iTunes-Guthabenkarte in einem einzigartigen WWDC-Design. Hier zählt wohl eher der Sammlerwert, immerhin gibt es nur rund 5.000 Tickets.

09:09 Uhr:

Einen Tag vor der Keynote hat sich auch die New York Times noch einmal zu Wort gemeldet. Heute Abend sollen demnach tatsächlich eine umfangreiche Healtbook-App zum Thema Gesundheit und Fitness sowie eine Smart-Home-Integration von iOS vorgestellt werden.

09:51 Uhr:

Bei der WWDC handelt es sich in erster Linie um eine Entwickler-Konferenz. Daher ist ganz klar, dass Apple den Fokus auf iOS 8 und Mac OS X legen wird. Wir freuen uns auf spannende Software-Neuerungen. Sämtliche andere Produktvorstellungen nehmen wir gerne als Zugabe mit.

10:29 Uhr:

Wo wir grad bei Software sind: Im Netz sind angebliche Fotos des neuen Mac-Betriebssystems aufgetaucht. Alles erinnert ein wenig an das flache Design von iOS 8. Die nicht gerade hochauflösenden Bilder findet ihr auf dieser Webseite.

10:38 Uhr:

Im Internet wurde nun entdeckt, woher Apple das neue Hintergrundbild für iOS 8 ausgegraben hat. Ihr könnt es als 30 x 20 Zentimeter großes Bild inklusive Holzrahmen sogar selbst bestellen. Auf der WWDC ist das Banner im Großformat aufgehangen worden.

11:40 Uhr:

Unser Fahrplan für heute sieht übrigens wie folgt aus: Erst ein wenig Home-Office, dann die letzten Details für unser am Donnerstag startendes WM-Tippspiel klären. Ab 17 Uhr dann ab ins Büro und noch ein paar Sachen vorbereiten, bevor es dann langsam spannend wird. Zurück zu Hause: Hoffentlich so spät wie möglich – dann war es nämlich ein spannender Abend!

12:10 Uhr:

Was steht in iOS 8 neben Healthbook eigentlich noch auf dem Programm? Laut Gerüchten auch andere Features wie eine Dritt-App-Unterstützung für Siri, die Einbindung von öffentlichen Verkehrsmitteln in die Karten-App, eine Musik-Identifizierung in Zusammenarbeit mit Shazam, sowie eine eigene App für iTunes Radio. Ebenfalls auf dem Radar: Eine Split-Screen-Option für Apps auf dem iPad.

12:33 Uhr:

Ein kurzer Hinweis für alle Besitzer eines Apple TV: Der Menüpunkt “Apple Events” für den Live-Stream ab 19 Uhr ist ab sofort im Hauptmenü zu finden. Wer lieber am iPhone, iPad oder Mac zuschauen will, findet den Live-Stream auf der Apple-Webseite.

13:58 Uhr:

Unnützes WWDC-Wissen, Teil 1: Am 23. Juni 2003 startete die Entwickler-Konferenz erstmals in San Francisco. Damals bekamen die Besucher eine iSight-Webcam geschenkt.

15:15 Uhr:

Nur noch vier Stunden bis zur Keynote. Neue Gerüchte sind bis dahin nicht zu erwarten, schließlich schläft man in den USA noch. Die Keynote findet um 10:00 Uhr Ortszeit statt. Bis dahin werden wir die Zeit aber noch gebührend überbrücken.

15:55 Uhr:

Apple-Mitbegründer Steve Wozniak wird mit ziemlicher Sicherheit auch einen Kommentar zur Keynote abgeben, ist aber selbst nicht vor Ort. Der Erfinder des Apple-Computers weilt aktuell in Brasilien.

16:16 Uhr:

Wie sieht es eigentlich mit einer Beta für das nächste Mac OS X aus? In den Jahren zuvor kam man nur mit einem Entwickler-Account heran. Seit einigen Wochen bietet Apple normalen Nutzern zumindest Zugriff auf Beta-Versionen für Mavericks - vielleicht ja ab heute Abend auch für OS X 10.10? Aber bitte dran denken: Nur auf Macs nutzen, die nicht im tagtäglichen Arbeitseinsatz sind!

17:13 Uhr:

Wir bauen gerade unser Büro ein wenig um – ab etwa 20:30 Uhr starten wir unseren appgefahren Talk als Live-Stream auf twitch.tv/appgefahren. Hier ein kleiner Eindruck aus unserem “Studio“.

18:07 Uhr:

Unser Live-Stream hat vorhin im Test gut funktioniert, einige von euch waren auch schon dabei. Wir sind gespannt. Die Keynote beginnt in weniger als einer Stunde.

18:16 Uhr:

Unnützes WWDC-Wissen, Teil 2: Auf der WWDC 2000 wurden Lederjacken mit einem blauen X auf dem Rücken an die Entwickler verteilt – zum Start von Mac OS X.

18:18 Uhr:

Noch einmal zur Erinnerung: Ab 19:00 Uhr liefert Apple einen Live-Stream der Keynote.

18:22 Uhr:

Auf Twitter ist bereits ein erstes Bild aufgetaucht, dass die iMacs zeigt, auf denen Apple die Demos auf der Keynote zeigen wird.

18:29 Uhr:

Tim Cook ist bereits im Saal eingetroffen und nimmt noch einen Schluck aus seiner Wasserflasche. Habt ihr euch schon unser Keynote-Bingo ausgedruckt?

18:34 Uhr:

Noch eine halbe Stunde bis zur Keynote. Der Live-Ticker aktualisiert ab sofort jede Minute. Dabei springt er automatisch nach oben, das können wir leider nicht verhindern. Nach der Keynote könnt ihr den Ticker aber falls gewünscht nochmal ganz in Ruhe und in chronologischer Reihenfolge nachlesen.

18:36 Uhr:

Ich werde noch schnell meinen persönlichen Wunsch für heute Abend los: Benutzeraccounts für das iPad. Mal sehen, was Tim dazu sagt. Viele Grüße von Fabian, dem Tickerer.

18:37 Uhr:

Die letzte Apple-Keynote fand übrigens im November 2013 statt. Könnt ihr euch noch erinnern, was damals vorgestellt wurde?

18:39 Uhr:

Falls Apple eine Beta-Version von iOS 8 zum Download für Entwickler bereitstellt, sind wir übrigens schon gerüstet. Unser iPod touch wartet auf seinen Einsatz.

18:42 Uhr:

Was uns etwas Sorge bereitet: Unsere Pizza ist noch nicht da. Mit nur einer Hand würde der Ticker erheblich langsamer ausfallen.

18:46 Uhr:

So, die Pizza ist da. Der Live-Stream auf der Apple-Seite ist dagegen noch nicht aktiv. Alles wird gut.

18:48 Uhr:

So, jetzt ist Apples Stream online. Momentan läuft aber noch Musik. Hier noch einmal der Link.

18:50 Uhr:

In zehn Minuten geht es los. Von meiner Stelle noch einmal ein herzliches Hallo an alle appgefahren-Leser dort draußen.

18:52 Uhr:

Ich lege mich fest: Neben iOS 8 und Mac OS X sehen wir heute eine richtige Überraschung. Es war in den letzten Monaten schließlich sehr ruhig um Apple.

18:53 Uhr:

Für alle, die den Stream nicht verfolgen: Das Moscone Center ist schon sehr gut gefüllt. Noch herrscht ein reges Treiben auf den Rängen.

18:55 Uhr:

Eine letzte Durchsage: Alle elektronischen Geräte sollen auf Stumm geschaltet werden. In fünf Minuten geht es los.

18:58 Uhr:

Die Pizza ist verdrückt, es kann losgehen. Wir sind gespannt, was Apple heute liefert.

18:59 Uhr:

Ein Ticket für die WWDC kostet 1.600 US-Dollar und war nur mit Glück zu bekommen. Kein Wunder, dass dort alle so fröhlich sind.

19:00 Uhr:

Das war der letzte Song. Die Keynote beginnt pünktlich.

19:01 Uhr:

Die Keynote beginnt mit einem Video über Entwickler. Gleich dürfte Tim Cook die Bühne betreten.

19:02 Uhr:

Paper, AirBnB, es stehen gleich einige bekannte Apps im Mittelpunkt.

19:04 Uhr:

Es werden einige Apps im Detail gezeigt. Bisher nichts interessantes zu vermelden.

19:05 Uhr:

Die kleinen Filme sind dennoch beeindruckend gemacht. Vor allem der Junge mit der Prothese zeigt, wie weit die Technik heute schon ist.

19:05 Uhr:

Nun ist Tim Cook auf der Bühne. Wir sind gespannt, wie es jetzt weitergeht.

19:06 Uhr:

Er ist fasziniert. Was sollte er auch anders sein? Herzlich Willkommen in San Francisco.

19:07 Uhr:

Cook freut sich über 25 Jahre WWDC – ein Meilenstein.

19:07 Uhr:

Insgesamt sind Entwickler aus so vielen Ländern dabei wie noch nie zuvor. Zwei Drittel der Entwickler sind zum ersten Mal auf der WWDC.

19:08 Uhr:

Insgesamt sind 9 Millionen Entwickler bei Apple registriert.

19:09 Uhr:

Es geht heute um zwei Plattformen: OS X und iOS.

19:09 Uhr:

Es sollen auf beiden System neue Features gezeigt werden – das haben wir auch erwartet

19:09 Uhr:

Eine Abschnitt der Präsentation dreht sich um ein neues Developer-Tool. Los geht es aber mit OS X.

19:10 Uhr:

Weltweit sind 80 Millionen Macs im Einsatz. Die Hälfte davon läuft mit Mavericks.

19:11 Uhr:

So schnell wie Mavericks hat sich noch kein System verbreitet. Deutlich schneller als es bei Windows der Fall war.

19:11 Uhr:

Nun betritt Craig Federighi die Bühne und wird neue Funktionen vorstellen.

19:13 Uhr:

Auch das neue System wird nach einem Ort in Kalifornien bekannt – Mac OS X Yosemite!

19:14 Uhr:

Im Detail startet man jetzt mit dem Design.

19:14 Uhr:

Das neue Design wird gleich in einem Video gezeigt.

19:15 Uhr:

Alles sieht deutlich flacher aus als zuvor. iOS lässt grüßen.

19:15 Uhr:

Die neuen Icons gefallen mit persönlich gut. Das ist frischer Wind!

19:15 Uhr:

Zudem wird viel mit Transparenz gearbeitet.

19:16 Uhr:

Die Fenster nehmen die Personalität des Bildschirmhintergrunds an – ein Dank an die Transparenz. Sogar wenn man Fenster übereinander schiebt.

19:17 Uhr:

Sogar der Papierkorb wurde überarbeitet. Was ein Glück!

19:17 Uhr:

Apple hat einen dunklen Modus mit entsprechenden Menüs eingebaut.

19:18 Uhr:

Weiter geht es mit dem Mitteilungszentrum. Dort gibt es eine neue Heute-Ansicht.

19:18 Uhr:

Die Anzeige kann um Widgets aus dem Mac App Store erweitert werden. Das klingt interessant.

19:19 Uhr:

Nun ist die Spotlight-Suche dran. Auch hier gibt es ein neues Interface. Es ist nun in der Mitte des Displays untergebracht. Auch das sieht klasse aus.

19:19 Uhr:

Nun geht es weiter mit einer Live-Demo.

19:20 Uhr:

Ein kleines Detail: Die Icons im Dock scheinen sich nicht mehr zu vergrößern, wenn man mit der Maus darüber fährt.

19:22 Uhr:

In den Widgets der Mitteilungszentrale kann man viele Informationen anzeigen. Apple hat wirklich sehr viel Wert auf ein neues Design gelegt.

19:23 Uhr:

Federighi schwärmt von den Löffeln, die Jony Ive gestaltet habt. Man hat wirklich gute Laune.

19:24 Uhr:

Spotlight kann jetzt sogar Umrechnungen durchführen. Man spart sich den Weg zu Google, wenn man mal wieder Kilometer in Meilen umrechnen will.

19:25 Uhr:

Weiter geht es mit dem iCloud Drive – eine weitere Neuerung in OS X Yosemite.

19:25 Uhr:

Während Dokumente bisher in Apps gefangen waren, findet man sie nun im Finder.

19:25 Uhr:

Man kann sogar auf Daten aus iOS-Apps zugreifen. Dropbox, was sagst du dazu?

19:26 Uhr:

Sogar von Windows-Rechnern kann man auf das iCloud Drive zugreifen.

19:27 Uhr:

Apple hat Mail überarbeitet und sich dabei auf die Basis konzentriert. Eine neue Funktion: MailDrop. Große Dateien werden in die Cloud geladen.

19:27 Uhr:

Auf Macs sieht alles so aus wie vorher. Auf anderen Rechner können die Daten mit einer Größe von bis zu 5 GB per Link geladen werden.

19:28 Uhr:

Ebenso möglich: Markierungen in Mail – sogar innerhalb von PDF-Dateien.

19:28 Uhr:

Weiter geht es mit Safari. Der Browser sieht jetzt sehr flach aus und gibt mehr Platz für Inhalte her.

19:29 Uhr:

Viele neue Funktionen sorgen für mehr Übersicht und einfaches Teilen von Inhalten. Auch die Tabs wurden verbessert: In einer neuen Ansicht werden Tabs von Seiten gesammelt.

19:30 Uhr:

Der neue private Modus unterstützt einzelne Fenster.

19:30 Uhr:

Wenig verwunderlich: Apple hat mal wieder an der Performance geschraubt. Bei angepassten 1080p Videos hält ein MacBook zwei Stunden länger durch.

19:31 Uhr:

Safari soll nun mit Abstand der schnellste Javascript-Browser sein. Die neuen Funktionen werden jetzt in einer Demo gezeigt.

19:32 Uhr:

Schade, dass es bis zum Release von Yosemite wohl noch ein paar Monate dauern wird.

19:34 Uhr:

Es wird gezeigt, wie leicht man mit den neuen Tabs hantiert und wie einfach man Inhalte weiterleiten kann.

19:35 Uhr:

Feines Detail: Man kann Pfeile mit dem Trackpad malen, die automatisch angepasst werden. Das ganze funktioniert auch mit Objekten wie Sprechblasen.

19:36 Uhr:

Weiter geht es mit Continuity. Einer komplett neuen Funktion.

19:36 Uhr:

Man will iOS-Geräte besser mit dem Mac verknüpfen. AirDrop funktioniert nun auch zwischen iOS und Mac. Aber es geht weiter mit Handoff, einer neuen Funktion.

19:37 Uhr:

Man kann nun Arbeit einfach von einem Gerät auf das andere verschieben – etwa eine Tabelle oder ein Pages-Dokument.

19:37 Uhr:

Beispiel: Man schreibt eine E-Mail am iPhone und kann diese am Mac sofort zu Ende schreiben, wenn man in die Nähe des Geräts kommt.

19:38 Uhr:

Weiter geht es mit Instant Hotspot. Man kann Hotspots direkt vom Mac aus erstellen, ohne es am iPhone einrichten zu müssen.

19:38 Uhr:

Der nächste Kracher: SMS können nun direkt am Mac verfasst werden – genau wie eine iMessage.

19:39 Uhr:

Wenn der Spaß nun noch mit WhatsApp funktionieren würde. Mit Anrufe funktioniert das ganze schon. Man kann Anrufe nun direkt am Mac annehmen und darüber telefonieren.

19:40 Uhr:

Dabei spielt es keine Rolle, wo man das iPhone im Haus hat liegen lassen. Man kann Anrufe direkt von Webseiten oder den Kontakten am Mac starten.

19:40 Uhr:

Alle, die ein iPhone und einen Mac nutzen, dürfen sich freuen. Wir tun es zumindest.

19:42 Uhr:

Federighi bekommt eine Anruf von seiner Mutter. Aber er will nicht mit ihr sprechen. Schade…

19:42 Uhr:

Jetzt ruft er Dr. Dre an… Ein Raunen im Publikum.

19:44 Uhr:

Das waren vorerst alle neuen Features von Mac OS X Yosemite. Sie werden nun noch einmal zusammengefasst.

19:44 Uhr:

Die Beta steht Entwickler ab heute zur Verfügung.

19:44 Uhr:

Alle anderen bekommen es kostenlos – im Herbst.

19:45 Uhr:

Es wird ein öffentliches Beta-Programm geben. Im Sommer soll es die ersten Eindrücke geben.

19:45 Uhr:

Tim Cook kündigt ein neues iOS an.

19:46 Uhr:

Zunächst gibt es aber ein paar Zahlen rund um iPhone, iPad und iPod touch.

19:47 Uhr:

130 Millionen neue iOS-Nutzer im vergangenen Jahr. Viele von ihnen kommen aus dem Android-Lager.

19:47 Uhr:

97 Prozent der Nutzer sind mit iOS zufrieden.

19:48 Uhr:

Ein großer Kontrast zu Android – dort verwenden nur wenige Nutzer die aktuellste Software.

19:49 Uhr:

Auf dem iPhone sind es 9 von 10, auf Android 1 von 10.

19:49 Uhr:

Android dominiert den mobilen Malware-Markt. Keine Sicherheit für Nutzer.

19:49 Uhr:

Das sind ordentliche Seitenhiebe in Richtung Google.

19:50 Uhr:

Heute wird iOS 8 vorgestellt.

19:50 Uhr:

Es gibt viele neue Funktionen für User, aber auch für Entwickler.

19:50 Uhr:

Den Anfang machen die neuen Funktionen für die Benutzer. Craig ist wieder da.

19:51 Uhr:

Es baut auf dem Design von iOS 7 auf.

19:51 Uhr:

Auch hier wurde die Mitteilungszentrale überarbeitet. Man kann nun direkt auf Nachrichten antworten, ohne die aktuelle App zu verlassen.

19:51 Uhr:

Das funktioniert sogar auf dem Lockscreen.

19:52 Uhr:

Das funktioniert nicht nur mit Nachrichten, sondern auch mit Kalender-Meldungen und mehr.

19:52 Uhr:

Es gibt einen Schnellzugriff auf Personen. Auf dem iPad gibt es zudem eine neue Tab-View in Safari und eine neue Seitenleiste.

19:53 Uhr:

Auch Mail wurde mit kleinen Neuerungen zum Markieren von Mails ausgestattet.

19:53 Uhr:

Die ganz große Neuerung bleibt bisher aus. Man kümmert sich um Details.

19:54 Uhr:

Ein Blick auf die Benachrichtigung. Das ganze funktioniert zum Beispiel auch mit Facebook.

19:55 Uhr:

In Mail kann man nun Kalender-Einträge direkt über ein Kontext-Menü anlegen, ohne Mail zu verlassen.

19:57 Uhr:

Wenn man eine Mail schreibt, kann man zudem einfach zu einer anderen Mail wechseln, um etwas nachzuschauen. Direkt danach geht es über einen Tab wieder zurück zu der neuen Mail.

19:57 Uhr:

Auch Spotlight wurde verbessert. Das ganze funktioniert ähnlich wie am Mac.

19:58 Uhr:

Ein neues Feature gibt es bei der Tastatur: QuickType.

19:59 Uhr:

Mit QuickType erscheinen vorgeschlagene Wörter über der Tastatur, während man eine Eingabe tätigt. Lange Wörter können so schneller geschrieben werden.

19:59 Uhr:

Das ganze funktioniert Kontextorientiert und kann in Nachrichten auf zuvor gestellt “Oder”-Fragen antworten.

20:00 Uhr:

Die Tastatur wird auf jeden Fall auch in Deutsch verfügbar sein.

20:00 Uhr:

Nun wirft man einen erneuten Blick auf Continuity. Wir haben es ja schon bei Mac OS X Yosemite gesehen.

20:00 Uhr:

Im Eiltempo geht es weiter zur Nachrichten-App.

20:01 Uhr:

Gruppenchats können nun benannt werden, außerdem kann man Personen hinzufügen. Außerdem kann man Gruppenchats auf nicht stören setzen.

20:01 Uhr:

Man kann Locations teilen, alle Anhänge sehen und Tap to Talk für Sprachnachrichten verwenden.

20:02 Uhr:

Hat sich da jemand etwas bei WhatsApp angeguckt? Es geht mit einer Demo weiter.

20:04 Uhr:

In der Demo wird gezeigt, wie schnell man Videos, Sprachnachrichten und Fotos versenden kann. Selfie-Time!

20:05 Uhr:

Fotos und Videos werden nach einer Zeit automatisch gelöscht. Man kann sie aber manuell auf dem Gerät behalten.

20:06 Uhr:

Federighi ist wieder auf der Bühne und erklärt noch einmal iCloud Drive aus der iOS-Perspektive.

20:08 Uhr:

Nun geht man auf die geschäftliche Nutzung mit iOS ein.

20:08 Uhr:

Unter anderem erleichtert man es Unternehmen, Geräte für die Mitarbeiter zu konfigurieren. Für den Privatanwender ist das eher weniger wichtig.

20:10 Uhr:

Nun geht es mit Health weiter. Stimmt, Healthbook steht ja noch aus.

20:10 Uhr:

Die App heißt allerdings HealthKit.

20:10 Uhr:

Die Daten von verschiedenen Fitness-Trackern sollen in der neuen App gesammelt werden – egal von welchem Hersteller sie stammen.

20:11 Uhr:

Ohne Zusatz-Zubehör scheint hier aber nichts zu funktionieren.

20:12 Uhr:

Die App soll sogar automatisch den Doktor informieren können, wenn bestimmte Werte nicht stimmen.

20:12 Uhr:

Wo bleibt die iWatch? Noch ist nichts in Sicht. Weiter geht es mit Family Sharing.

20:13 Uhr:

Einmal eingerichtet, kann man automatisch Fotos, Kalender, Erinnerungen und Orte teilen.

20:14 Uhr:

Es können sogar Einkäufe von sechs verschiedenen Personen geteilt werden. Egal ob Musik, Apps oder Filme.

20:14 Uhr:

Es muss aber anscheinend die gleiche Kreditkarte im Einsatz sein. Kinder müssen ihre Eltern fragen, diese bekommen automatisch eine Nachricht auf ihrem Gerät.

20:15 Uhr:

Nun geht es mit der Foto-App weiter. Jedes Bild wird automatisch in der Cloud gespeichert – und bleibt dort. Man hat wohl den Photostream ordentlich aufgemotzt.

20:16 Uhr:

Man kann mehr Fotos speichern als das Gerät Speicher hat. Eine neue Suche ist dabei ebenso inklusive, um den Überblick zu behalten.

20:16 Uhr:

Die neuen Funktionen, darunter auch ein neuer Editor, werden in einer Demo gezeigt.

20:18 Uhr:

Der neue Editor bringt HDR im Nachhinein in Bilder, die so einfach bearbeitet werden können – ganz nach dem persönlichen Geschmack.

20:19 Uhr:

Bearbeitete Bilder werden automatisch über die Cloud synchronisiert. Die Daten werden auch auf dem Mac verfügbar sein. Die neue Foto-App auf dem Mac kommt aber erst nächstes Jahr.

20:21 Uhr:

5 GB iCloud Speicher gibt es gratis. 20 GB kosten 1 Dollar im Monat, 200 GB 3,99 Dollar.

20:22 Uhr:

Weiter geht es mit Siri. Dort gibt es eine Shazam Integration.

20:23 Uhr:

Für den Endnutzer war es das mit iOS 8.

20:23 Uhr:

Was gibt es neues für Entwickler? Ein Release-Termin steht ja auch noch aus.

20:24 Uhr:

1,2 Millionen Apps, 300.000.000 App Store Besucher in jeder Woche. 75 Milliarden Apps wurden bereits geladen.

20:24 Uhr:

Der App Store soll besser werden, mit neuen Funktionen.

20:25 Uhr:

Neue Kategorien, eine neue Suche. Zudem neue Vorstellungen aus der Apple-Redaktion. Entwickler können sogar App-Bundles anlegen.

20:25 Uhr:

Entwickler können nun Videos der App direkt in den App Store einbinden.

20:26 Uhr:

Der kürzlich aufgekaufte Beta-Test-Anbieter Testflight wird ebenfalls direkt in den App Store integriert.

20:26 Uhr:

Entwickler können User einfach einladen, kostenlos.

20:27 Uhr:

Es sind die größten Änderungen am App Store.

20:27 Uhr:

Weiter geht es mit dem SDK, der Entwicklungsumgebung. Auch hier gibt es viele Neuerungen.

20:27 Uhr:

Es gibt 400 neue Schnittstellen, die Entwickler nutzen können.

20:28 Uhr:

Apps aus dem App Store können das System unterstützen und anderen Apps Funktionen liefern.

20:28 Uhr:

Apps bleiben aber weiter isoliert und können nur nach einer Freigabe mit anderen Apps kommunizieren.

20:29 Uhr:

Auf Filter einer Foto-App kann man so zum Beispiel aus der Apple-Foto-App zugreifen.

20:29 Uhr:

Apps können nun Widgets für die Mitteilungszentrale bereitstellen.

20:31 Uhr:

Ein Beispiel: In der Foto-App gibt es einen neuen Button, über den man eine App auswählen kann. Es wird direkt eine neue Ansicht geladen, in der man das Foto mit den Werkzeugen der App bearbeiten kann.

20:32 Uhr:

Der Apple Store ist übrigens noch online. Das sieht nicht nach neuer Hardware aus.

20:33 Uhr:

Weiter geht’s: Entwickler können nun eigene systemweite Tastaturen bereitstellen.

20:33 Uhr:

Noch ein Gruß an Android.

20:34 Uhr:

Weiter geht es mit Touch ID.

20:34 Uhr:

Touch ID wird für Entwickler freigegeben.

20:34 Uhr:

Direkt ein Beispiel: Der Login in einer Banking-App.

20:35 Uhr:

Der Fingerabdruck wird dabei stets von Apple gebunkert und nicht an Entwickler weitergegeben.

20:35 Uhr:

Auch die Kamera bekommt neue Funktionen. Viel interessanter ist nun aber HomeKit, Apples Smart Home.

20:36 Uhr:

Auch hier wird Zubehör von vielen Entwicklern in einer App zusammengefasst.

20:36 Uhr:

Mit dabei sind unter anderem Netatmo und Withings.

20:36 Uhr:

Das ganze kann mit Siri gesteuert werden.

20:37 Uhr:

Federighi gibt es auf der Bühne richtig Gas. Eine Neuerung folgt der nächsten.

20:38 Uhr:

Weiter geht es mit…Metal?

20:39 Uhr:

Es dreht sich um 3D-Grafiken in Spielen. Die Grafiken sollen schneller berechnet werden können.

20:39 Uhr:

Metal nimmt weniger Ressourcen ein als OpenGL und gibt mehr Power für Spiele frei.

20:39 Uhr:

Das ganze ist für den A7 Prozessor optimiert.

20:40 Uhr:

Konsolen-Grafik auf dem iPhone? Kein Problem.

20:40 Uhr:

EA bringt die Frostbite Engine auf iOS. Das gleiche gilt für Crytek und Epic Games. Es gibt nun eine Demo.

20:41 Uhr:

Epic Games zeigt ein Spiel  - und das sieht einfach fantastisch aus.

20:43 Uhr:

Wir freuen uns schonmal auf Infinity Blade 4

20:44 Uhr:

Mit dem Release von iOS 8 wird Epic Games seinen Zen Garden kostenlos in den App Store bringen und die neuen Möglichkeiten zeigen.

20:45 Uhr:

Apple macht weiter mit Neuerungen in Xcode. Das sollte aber nur für Entwickler interessant sein.

20:45 Uhr:

Die Keynote dauert nun schon über 100 Minuten.

20:46 Uhr:

Es gibt eine neue Programmiersprache: Swift.

20:46 Uhr:

Apple lässt in Objective-C einfach das C wegfallen.

20:47 Uhr:

Swift soll deutlich schneller arbeiten als sein Vorgänger.

20:48 Uhr:

Der gesamte Quelltext wird deutlich vereinfacht, Fehler vermieden.

20:49 Uhr:

Die neue Programmiersprache wird jetzt in einer Demo gezeigt. Eingaben im Quelltext werden nun direkt ausgegeben.

20:53 Uhr:

Kurze Verschnaufpause für meine Finger, ihr verpasst nichts.

20:54 Uhr:

Die Demo ist vorbei, Federighi wieder auf der Bühne.

20:54 Uhr:

Sobald die neuen Betriebssystem veröffentlicht wurden, können Apps mit Swift eingereicht werden

20:54 Uhr:

Die iOS 8 Beta wird noch heute veröffentlicht.

20:55 Uhr:

Wer kein Entwickler ist, muss bis zum Herbst warten. Tim Cook wieder wieder da.

20:56 Uhr:

iOS 8 läuft ab: iPhone 4s, iPod touch 5, iPad 2, iPad mini.

20:57 Uhr:

Tim Cook zieht bereits ein Resümee. Pünktlich nach zwei Stunden Keynote.

20:57 Uhr:

Cook dankt dem gesamten Apple-Team, die all das möglich gemacht haben.

20:58 Uhr:

Randnotiz: Es gibt keine neue Hardware. Keine Uhr, keine Computer, kein Handy.

20:59 Uhr:

Wir sagen danke fürs mitlesen und melden uns gleich per Live-Stream auf twitch.tv/appgefahren - wir freuen uns auf Zuschauer, eure Meinungen und Fragen zur Keynote.

Der Artikel WWDC: Live-Ticker zur Apple-Keynote erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: Die Neuheiten im Überblick

Yosemite

iOS und OS X werden sich ähnlicher

Die Sensation ist ausgeblieben. Doch Apple hat zwei neue Betriebssysteme vorgestellt, die gut aufeinander abgestimmt sind und sich praktisch ergänzen. iOS 8 und OS X Yosemite werden beide ab heute für registrierte Entwickler und ab Herbst für jedermann kostenlos erhältlich sein. Die Neuheiten im Überblick:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Herzfrequenz mit iPhone und iPad messen – die App dafür gibt es heute gratis

Kardiograph IconMit dem iPhone und iPad (ab Generation 2) kannst Du ganz einfach Deine Herzfrequenz und Deinen Pulsschlag messen, wenn Du eine darauf spezialisierte App verwendest. So kannst Du Deinen Ruhepuls messen und nach dem Sport sehen, wann Dein Puls wieder normal ist. Du kannst auch während des Sports so Deinen Puls messen oder mit Hilfe der App Dein Herz-Kreislauf-System überwachen.

Es gibt dazu inzwischen einige Apps, heute ist die App Kardiograph kostenlos. Mit der fing alles an, denn sie war die erste App, die per Fingerauflegen den Pulsschlag messen konnte. Der Normalpreis liegt bei 1,79 Euro.

Die App nutzt zur Messung die in Deinem Gerät eingebauten Kameras, dazu braucht es aber eine gute Umgebungsbeleuchtung, insbesondere, wenn Du die Front-Kamera nutzen möchtest. Nutzt Du die Kamera mit Blitz, sollte es besser gehen, da der Blitz dann auf Dauerbetrieb gestellt wird und so die Messung vereinfacht.

Ich habe die App auf dem iPad 2 und verschiedenen iPhones getestet, mal funktioniert es gut, mal meldet die App, dass die Messung nicht korrekt abgeschlossen werden konnte. Da der Kardiograph aber heute kostenlos ist, kann man das ruhig mal ausprobieren. Ich empfehle die Nutzung ab iPhone 4 und iPhone 4S.

Kardiograph kommt mit guter Grafik und medizinisch anmutenden Sounds – Du kannst verschiedene Profile anlegen und auch mehrere Geräte parallel nutzen. Duie App speichert Deine Messergebnisse, so dass Du sie über einen längeren Zeitraum zurückverfolgen kannst. Wer es braucht, kann auch den Standort der Messung speichern (das kann für Läufer interessant sein). Die Messungen lassen sich auch exportieren, per Mail versenden und per AirPrint ausdrucken.

Mit Kardiograph kannst Du Deine Herzfrequenz messen - das geht erstaunlich gut, wenn auch nicht ganz präzise

Unsere Bewertung:

Wenn man bedenkt, dass die App natürlich keine medizinische Messung ersetzen kann, ist die Leistung, selbst wenn man vielleicht mehrfach messen muss, doch beachtlich. Dazu kommt die gute Grafik und die gesamte Darstellung bei leichter Bedienung. Seit Veröffentlichung der App hat es bereits einige Updates gegeben, die die App immer ein wenig besser gemacht haben.

Nutzerbewertung im deutschen App Store:

vier

Downloadlink:

Kardiograph für iPhone und iPad laden

(23 MB)

Bemerkungen:

  • Kompatibel mit iPhone ab Modell 3GS, iPad (ab 2. Generation) und iPod Touch ab 5. Generation.Erfordert iOS 5.1.1 oder neuer.
  • Normalpreis: 1,79 Euro
  • Sprachen: Deutsch, Englisch und weitere Sprachen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMacs auf der WWDC-Bühne zeigen OS X 10.10

Die WWDC-Besucher werden seit einigen Minuten in den Keynote-Saal gelassen, auf dessen Bühne sich auch die üblichen Präsentations-Macs befinden. Die beiden iMacs sind eingeschaltet und der Bildschirm zu erkennen - das Hintergrundbild ist der Felsen "El Capitan" aus dem Yosemite-Nationalpark. Dieses Motiv ist auch auf den Bannern zur WWDC zu sehen - die iMacs laufen also unter OS X 10.10. Die h ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liveticker zum Apple Event am 2. Juni 2014

Was werden für Produktneuheiten erwartet?

iPads: iPad Air 2
iPhones: The New iPhone 6
iOS8
Musik-Streaming Service by beats
MacBook Pro Retina
TV Solution - Apple TV 4
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Audio- und Video-Zukunft: 60 Minuten mit iTunes-Boss Eddy Cue

Das TV-Problem sei nicht kompliziert und doch schwer zu lösen, betont Apples Cloud- und Content-Chef Eddy Cue in einem Gespräch, bei dem auch Beats-Gründer Jimmy Iovine zu Gast war.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anpfiff: Wir sind live im Radio und Live-Ticker

Punkt 18:30 Uhr geht es auf apfel-live.de los. Im Radio begrüßen euch Robert, Carsten und Felix. Ihr seid recht herzlich eingeladen dürft eure Fragen im Live-Chat stellen, die in Echtzeit im Radio beantwortet werden.

Dann um 19:00 Uhr beginnt das Event mit Live-Ticker, wo sich Marcus und Philipp auf euch freuen. Im Online-Radio kommentieren wir die Keynote durchgängig, während der Ticker das Ganze mit Bildern und Text visualisiert. Gerne könnt ihr im Anschluss wieder hier oder in der App vorbeischauen und euch die Nachberichte durchlesen.

Apfelpage
Preis: Kostenlos

Wir freuen uns auf euch! Hier geht es zum Live-Ticker, Radio und Chat!

PS: Hier schon mal der erste Eindruck.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: Live Ticker zu iOS 8, OS X 10.10 und mehr

wwdc14

Endlich ist es wieder soweit. Auf den heutigen Tag haben viele Apple Fans bereits seit Wochen und Monaten hingefiebert. Die letzte Apple Keynote liegt schon ein paar Monate zurück und fand im Oktober letzten Jahres statt. Den Apple Online Store hat Apple dieses Mal nicht vom Netz genommen, so dass wir am heutigen Tag höchstwahrscheinlich keine Hardware-Neuerungen zu Gesicht bekommen, die sich unmittelbar im Anschluss an das Event bestellen lassen.

In den letzten Wochen haben wir bereits intensiv darüber diskutiert, welche Neuerungen Apple am heutigen Abend im Gepäck haben wird. In erster Linie wird der Hersteller aus Cupertino seinen Fokus auf iOS 8 und OS X 10.10 legen und einen Großteil der Keynote seinen beiden Betriebssystemen widmen. Zudem erwarten wir Neuerungen rund um Siri und der iCloud.

Bliebe die Hardware-Seite. Welche Hardware-Neuerungen könnte Apple heute präsentieren? Auch wenn wir darauf gehofft haben, gehen wir nicht davon aus, dass es am heutigen Tag neue Hardware geben wird. Weder iPhone 6, noch neue iPads noch eine iWatch. Auch bei den Macs dürfte es wenig Neues geben. Das einzige, was wir uns vorstellen können, ist, dass Apple genau wie im letzten Jahr beim Mac Pro einen kleinen Ausblick auf zukünftige Produkte geben wird. Nicht mehr und nicht weniger. Software steht heute im Mittelpunkt.

In gewohnter Manier werden wir euch in diesem Artikel per Live Ticker zur WWDC 2014 auf dem laufenden halten. Unsere Berichterstattung starten wir um 18:30 Uhr. Die Zeit bis zum Start der eigentlichen Keynote um 19:00 Uhr nutzen wir, um über die jüngsten Gerüchte mit euch zu sprechen und uns einzustimmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liveticker WWDC: Hier klicken für die Highlights

Das ist der Liveticker von iTopnews – hier findet Ihr die WWDC-Highlights nonstop und ständig aktualisiert.

Bitte aktualisiert den Ticker durch Pull-to-Refresh

21.02 Uhr: Die Bühne in San Francisco ist dunkel, die letzten Devs verlassen den Saal. Erste Sessions beginnen gleich im Moscone Center. Danke für Euer Interesse am Highlight-Liveticker. Wir verweisen Euch jetzt auf das laufende Programm von iTopnews und hoffen, wir lesen uns dort. 

21.00 Uhr: Aber “normale” User werden erst mal enttäuscht sein. Keine Hardware, nur Software! Aber denkt bei Eurer persönlichen Einschätzung des Abends daran: Ihr kommt dank der Entwickler, die für die Apps verantwortlich sind, in den Genuss vieler neuer Features. Und: Es ging um Entwicklung. Yosemite und iOS 8 in Ausblicken zeigen, was Ende des Jahres alles an Neuerungen für User bereit steht, sobald die Entwickler die unzähligen neuen Features eingebaut haben.

20.58 Uhr: Unser Fazit: Wir sind angenehm überrascht. Dass Mac und iDevice immer besser zusammenspielen, sollte spätestens seit dieser Keynote allen klar sein. iOS 8 überzeugt. allein schon die Möglichkeit, Telefonate am Mac zu übernehmen, ist grandios. Für eine WWDC, die auf Entwickler fokussiert ist, eine starke Botschaft. 

20.57 Uhr: Tim Cook fasst zusammen: iOS 8 und Yosemite – only Apple can do this. Alle Apple-Mitarbeiter, die daran mitgearbeitet haben, sollen sich nun von ihren Sitzen erheben. 

20.55 Uhr: iOS 8 ist als Beta ab heute erhältlich – für Entwickler. Und im Herbst für alle User.

20.45 Uhr: Neben Cloud Kit CloudKit – hiermit können Programm-Codes auf den iCloud-Servern ausgeführt werden – präsentiert Apple eine neue Programmiersprache namens Swift. Sie ist fast 4x schneller als Objective C. Beide Programme können parallel ausgeführt werden. Swift soll die meisten Programmier-Fehler, die es unter Objective C gab, verhindern.

20.36 Uhr: Jetzt stellt Apple “Home Kit” vor. Das wird genutzt, um Kameras, Türen, Thermostate, Kabel zu kontrollieren. Wenn Ihr ins Bett wollt, gebt Ihr via Siri z.B. den Befehl ein, dass im ganzen Haus die Lichter gelöscht werden. Drittanbieter sind bei Home Kit natürlich eingebunden. Apple hat die wichtigsten Anbieter für “Smart Home” an Bord.

Smart Home Federighi

20.34 Uhr: Systemweite Software-Tastaturen lassen sich nun von Drittherstellern installieren. Ihr könnt sie in allen Programmen nutzen.

20.32 Uhr: Die neuen Bing-Extensions sind eine klare Kampfansage an Google.

20.30 Uhr: Auch neu sind Widgets im Notification Center. Apps dürfen jetzt auch untereinander kommunizieren.

20.28 Uhr: Außerdem wird es neue Siri-Features geben: Shazam, die App, die Musik identifizieren kann, ist integriert.

20.26 Uhr: 1,25 Millionen Apps gibt es inzwischen im App Store. User haben über 75 Milliarden Apps geladen. Mit einem neuen Explore-Tab soll die Suche erleichtert werden. Neben “Top Trends” und einer “verbesserten Suche” führt Apple App-Bundles ein. Ihr könnt mehrere Apps im Paket zu günstigeren Preisen kaufen. 

20.19 Uhr: Alle Fotos und Videos lassen sich im Original-Format abspeichern – und mit Original-Auflösung. iCloud kostet jetzt 99 Cents für 20 GB, 200 GB gibt es für 3,99 Dollar. Auch eine 1-TB-Option ist geplant, der Preis wird zu einem späteren Zeitpunkt genannt.

20.18 Uhr: Mit “Photos” präsentiert Apple neue Foto-Optionen: Alle Eure Fotos habt Ihr künftig auf jedem Gerät. Und Ihr könnt sogar mehr Fotos speichern als Euer Gerät Speicherplatz hat. Auch über Spotlight lassen sich nun Fotos durchsuchen. Die Kriterien hier: Ort, Zeit oder Album.

20.12 Uhr: Apple stellt “Family Sharing” vor – endlich! Damit lassen sich ganz simpel Dinge mit Eurer Familie teilen, die Euch wichtig sind. Das können Erinnerungen, Kalender oder Fotos sein. Aber erfreulicherweise auch Content wie Apps oder Filme, die Ihr innerhalb der Familie teilen könnt. 

20.08 Uhr: Jetzt geht es um die lange spekulierten Gesundheits-Apps bzw. Funktionen in iOS 8. “HealthKit” wird vorgestellt. Das Werkzeug kommt mit kompatiblen Apps von Drittanbietern. Eure Aktivitäten – von Gewicht bis Blutdruck – werden auf Wunsch ermittelt.

20.06 Uhr: Jetzt geht’s um iOS in Unternehmen. 98 % der Firmen, die in den Forbes 500 gelistet sind, nutzen iOS. Apple will sich auch die letzten 2 % schnappen. Und legt dabei den Fokus auf noch mehr Produktivität und Sicherheit.

20.05 Uhr: Apples neue iMessage Features greifen natürlich in erster Linie Anwendungen wie WhatsApp und Snapchat an. 

19.55 Uhr: Es geht zuerst um einzelne Details. Der Kalender lässt sich beispielsweise aus Mail (jetzt mit neuen Gesten a la Mailbox App) aufrufen, um beispielsweise Termine einzutragen. Spielt Ihr Musik, könnt Ihr via Notficiation Center blitzartig iMessages beantworten.

iOS 8 Mail

19.51 Uhr: “Wir stehen nicht still” – Tim Cook präsentiert das neue iOS 8. “A giant release!”

19.49 Uhr: Nur 9 % der Android-User besitzen das neueste Software-Update, bei iOS sind es 87 %. 

19.47 Uhr: 130 Millionen neue iOS-User im letzten Jahr, 800 Millionen iOS-Geräte wurden inzwischen verkauft, 100 Millionen iPod touch, 200 Millionen iPads, 500 Millionen iPhones.

19.46 Uhr: Next stop “iOS 8″

19.45 Uhr: Das Yosemite-Upgrade ist kostenlos.

19.42 Uhr: Für Entwickler steht Yosemite ab heute zum Download bereit. User müssen bis zum Herbst oder Spätherbst warten.

19.40 Uhr: Auf Federighis iPhone und iPad läuft iOS 8. Jetzt ruft er Dr. Dre an. The Beats goes on…Dr. Dre muss um 9 Uhr zur Arbeit erscheinen, bekommt ein Begrüßungs-T-Shirt.

19.39 Uhr: Wenn Euer iPhone ist in der Nähe (“Instant WiFi Hotspot”), kann der Mac automatisch die iPhone-Verbindung übernehmen. 

19.38 Uhr: SMS kann jetzt mit iMessage syncen, auch auf anderen Betriebssystemen. Macs und iPads können jetzt Zugriff auf Anrufe von iPhones nehmen: “You never have to miss a call.”

19.37 Uhr: “Handoff” wird vorgestellt. Das neue Feature ermöglicht zwischen iPhone, iPad und Mac hin- und herzuswitchen. Ihr könnt unterbrechen und zum anderen Gerät wechseln – und zum Beispiel dort Eure Email fertig zu schreiben.

19.31 Uhr: Die iCloud bekommt mit iCloud Drive quasi einen eigenen Dropbox-Ordner.

19.24 Uhr: Mail mit neuem Design, große Attachements können jetzt mit Mail Drop gesendet werden. Anhänge mit bis zu 5 GB werden auf einen Server geladen und als Link in die Mail eingebaut.

19.17 Uhr: Flat-Design in Yosemite, iTunes-Icon jetzt rot statt blau, halbtransparente Menüs in den Apps – und ein Dark Theme. Dazu ein Redesign beim Notification Center.

19.15 Uhr: Yosemite kommt mit komplett überarbeitetem User Interface für aktuell 80 Millionen Mac-User weltweit – natürlich “All Time Record”.

19.12 Uhr: Mavericks ist bereits auf 51 % aller Geräte installiert. Zum Vergleich: Windows 8, seit 2012 auf dem Markt, liegt bei nur 14 %. Das neue OS X wird jetzt von Craig Federighi vorgestellt. Es ist OS X Yosemite, nicht “Weed” (Gras) wie Federighi wie vorher scherzt…

19.07 Uhr: Der jüngste Developer im Auditorium ist gerade mal 13 Jahre jung. Es gibt 9 Millionen registrierte Entwickler. 47 % mehr als im letzten Jahr. Es geht um iOS und OS X. Cook verspricht ein “great update”. 

19.05 Uhr: Dreimal “Good morning”. Und jetzt die Begrüßung der Entwickler. Es ist die 25. WWDC, “ein Meilenstein” sagt Cook. 

OS X iOS Banner

19.03 Uhr: Da ist Cook – wir sind gespannt, was Apple heute im Köcher hat. Mal ehrlich: Was ist wahrscheinlicher? Geile Keynote oder Jogi Weltmeister?

19.00 Uhr: Auf geht’s. Zuerst ein Image-Film für die Entwickler. Unter anderem mit der App PaperByFifthyThree. Die Show beginnt. Gleich kommt Tim Cook! Gooood mooorning…

18.58 Uhr: Okay, wir hatten gedacht, es bleibt uns erspart: Coldplay jetzt am Start – mit “Sky full of Stars”, aber bitte. In 120 Sekunden betritt Tim Cook die Bühne und Coldplay gibt Ruhe…

18.55 Uhr: Wir sehen Jony Ive in Reihe 1, auch Angela Ahrendts, Apples neue Retail-Chefin – verantwortlich für die Apple Stores – sitzt natürlich dort.

18.50 Uhr: Wer heute auf ein iPhone 6 oder eine iWatch hofft, wird vermutlich enttäuscht. Zur Erinnerung: Apple nutzt die WWDC-Keynote in der Regel, um sich auf zentrale Themen wie iOS 8 und OS X 10.10 zu konzentrieren. Warum alles in eine Veranstaltung packen? Wir glauben, der Herbst wird heiß: mit iPhone 6, iWatch und eventuell verbesserter Apple-TV-Hardware. Persönlich erhoffen wir uns übrigens ein Retina MacBook Air. Gern auch schon heute. Aber auf unsere Einzelschicksale wird Apple keine Rücksicht nehmen heute…

18.49 Uhr: Im Moscone Center nehmen die Developer gerade noch die Plätze ein. Im Hintergrund: Der Song “Pompeii” von Bastille.

18.40 Uhr: Da Apple die Keynote ja weltweit live streamt – auf Euer iOS-Gerät, auf Euren Mac und via Apple TV – konzentrieren wir uns an dieser Stelle auf die Highlights. Als Service für all jene, die unterwegs heute leider keinen Zugriff auf den Apple-Stream haben. Dazu gibt’s ganz aktuell Infos und Analysen zu allen Neuvorstellungen.

18.36 Uhr: Noch 20 Minuten bis zum Start der Keynote. Im Fokus stehen iOS 8 und OS X 10.10. Dass Apple neue Hardware vorstellt, bezweifeln wir, lassen uns aber gern überraschen.

18.34 Uhr: Sorry für die Startprobleme technischer Art. Unser Liveticker ist wenige Sekunden nach dem Start bereits aufgrund des großen Ansturms kollabiert. Wir sind jetzt auf eine andere Variante umgestiegen.

18.26 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum WWDC-Highlight-Liveticker von iTopnews.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ferrari im Moscone-Center: Apple rückt CarPlay ins Scheinwerferlicht

headerIm Foyer des Moscone-Veranstaltungszentrums in San Francisco wartet ein prominenter Gast auf seinen Auftritt: Apple wird offenbar auch die im März vorgestellte Auto-Integration CarPlay im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung noch einmal ins Rampenlicht holen. Ein Ferrari im Foyer des Veranstaltungssaals unterstreicht die Relevanz, die dieses Thema für Apple offenbar [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dragon Dictate 4 spricht Deutsch

Dragon Dictate 4 spricht Deutsch

Nuance hat die jüngste Version der Diktier-Software nun in deutscher Version für Mac OS X veröffentlicht. Dragon Dictate 4 kann die Texteingabe in Pages und Gmail per Sprache steuern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Kick: Spannung und Nervenkitzel beim selbsternannten „besten Elfmeterspiel“

Die nervliche Anspannung, unter der Fußballspieler und Torleute während eines Elfmeterschießens stehen, kann man seit dem vergangenen Donnerstag mit Final Kick nachempfinden.

Final Kick 1 Final Kick 2 Final Kick 3 Final Kick 4

Final Kick (App Store-Link) steht als Universal-App kostenlos im deutschen App Store bereit, hält aber, wie man es aufgrund des Gratis-Angebotes schon vermuten würde, einige In-App-Käufe und auch Werbebanner bereit. Die App für iPhone, iPod Touch und iPad erfordert vom Gamer mindestens iOS 5.1 sowie etwa 71 MB an freiem Speicherplatz. Auch eine deutsche Lokalisierung hat bereits den Weg in Final Kick genommen.

Wie in der Überschrift schon erwähnt, brüstet sich Final Kick in der App-Beschreibung mit dem Untertitel „Das beste Elfmeterspiel“. Öffnet man die App dann zum ersten Mal, könnte diese Behauptung anhand der wirklich imposanten und auf meinem iPad 4 gestochen scharfen Grafiken auch stimmen. In den Einstellungen lässt sich zudem die Qualität der Grafiken noch vom Spieler selbst auf einer Skala zwischen 1 und 4 festlegen. 

Möchte man im Hauptmodus mit Online-Elfmeterschießen gegen zufällige oder befreundete Gegner antreten, ist zunächst eine Registrierung mit Spielernamen, Passwort und E-Mail-Adresse notwendig. Wer mag, kann auch einen bereits vorhandenen Facebook-Account zur Anmeldung nutzen. Danach ist es möglich, mit seinem frei konfigurierbaren Team mit sechs Spielern gegen andere Gamer auf der ganzen Welt anzutreten.

Final Kick: Elfmeter halten und verwandeln

Die eigene Mannschaft bekommt dabei nicht nur einen Titel, sondern auch die einzelnen Spieler lassen sich individuell anpassen. Für wirklich coole Trikots, beispielsweise der deutschen Nationalmannschaft, muss man aber einiges an Geduld und Erfolgen in Elfmeter-Battles mitbringen, da diese Ausrüstung mit Goldmünzen bezahlt werden wollen. Über einen Trainings-Modus können die Fähigkeiten der Spieler weiter ausgebaut werden.

Das Gameplay des Online-Modus und auch von alternativ angebotenen 20 Offline-Turnieren ist dabei immer gleich. Abwechselnd schlüpft man in die Rolle eines Spielers, der einen Elfmeter schießt, und in die des Torwarts, der die Schüsse des Gegners abzuwehren hat. Dabei bedient man sich in beiden Fällen einfacher Wischgesten in die entsprechende Richtung, in die der Ball – oder der Torwart – fliegen soll. Für gewonnene Partien erhält man Belohnungen und steigt so nach und nach im Ranking von Final Kick in höhere Level auf.

Negativ fallen leider auch in diesem Game die nervigen Werbebanner und zahlreichen In-App-Käufe auf, die es gerade im Online-Modus deutlich erschweren, gegen gut ausgestattete und bereitwillig zahlende Gegner zu gewinnen. Denn es gibt in Final Kick so einige Boni wie Antäusch-Manöver beim Schuss, Energydrinks oder andere fiese Kleinigkeiten, die es den Spielern nicht unbedingt leichter machen, zu gewinnen. Auch die Steuerung über Wischgesten, insbesondere bei den Torwart-Paraden, scheint teils sehr willkürlich und ungenau zu sein. Ob hier im Hintergrund bewusst nachgeholfen wurde, ist fraglich. Nichts desto trotz ist Final Kick ein netter Zeitvertreib für die nächste Halbzeitpause – mehr aber auch nicht.

Der Artikel Final Kick: Spannung und Nervenkitzel beim selbsternannten „besten Elfmeterspiel“ erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android 4.4.3 wird verteilt: Google ärgert Apple

Google klaut Apple mit dem zeitgleichen Release einer neuen Android-Version Aufmerksamkeit – ausgerechnet heute.  

Schon lange wird in Android-Kreisen schon spekuliert, wann es soweit ist und Android 4.4.3 veröffentlicht wird – die Verteilung hat heute begonnen. In den USA erhalten die ersten Geräte von Google im T-Mobile Netz bereits das Update. Es ist nichts großes, aber dass das Update genau heute erscheint, ist wohl kein Zufall. Android 4.4.3 am Tag von iOS 8 – das dürfte Google extra so geplant haben. Wie Android Police berichtet, soll an der Sicherheit und anderen Schwachstellen gearbeitet worden sein.

Android 4_4_3

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 2.6.14

Dienstprogramme

Net Drive Status Net Drive Status
Preis: Kostenlos
Fast Video Browser Lite Fast Video Browser Lite
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Wirtschaft

Reisen

Boat Watch Boat Watch
Preis: Kostenlos

Musik

Mixlr Mixlr
Preis: Kostenlos

Spiele

Sunny Beach Solitaire Sunny Beach Solitaire
Preis: Kostenlos
Hockey Solitaire Hockey Solitaire
Preis: Kostenlos
Carriage Solitaire Carriage Solitaire
Preis: Kostenlos
Shoot Hero Shoot Hero
Preis: Kostenlos
Tiny Adventures Tiny Adventures
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Ticker zur heutigen WWDC-Keynote

Es dauert nicht mehr lange, bis die Keynote zur Eröffnung der diesjährigen World Wide Developers Conference WWDC im Moscone West in San Francisco beginnt. Nach verschiedenen Events in der Vergangenheit wird Apple dieses Mal erneut einen Video-Livestream vom Event über seine Webseite und das Apple TV ins Internet senden. Für den Fall das der Stream nicht halten sollte oder man hierauf keinen Zugriff hat, sind aber selbstverständlich aber auch wieder verschiedene Kollegen vor Ort, die zeitnah und aktuell von den Geschehnissen während des Events per Live-Ticker berichten werden. Sehr wahrscheinlich wird dann im Laufe der Nacht (unserer Zeit) auch wieder über die Apple-Webseite ein Mitschnitt des Events als für alle erreichbarer Quicktime-Stream zur Verfügung stehen. Im Laufe des morgigen Tages sollte das Event dann auch über iTunes als Podcast erhältlich sein. Hier nun aber erstmal die Links zu den beiden von mir empfohlenen Tickern:

Ich selber werde ebenfalls wieder einen kleinen Ticker-Service anbieten. Dieser wird über meinen Twitter-Account @flosweblog erfolgen. Zum Mitverfolgen auf der Twitter-Webseite ist kein eigener Twitter-Account notwendig. Auf meinem Blog sind die Tweets über das Plugin in der Seitenleiste mitzuverfolgen, in der App über den Bereich "Twitter Feed". Ansonsten werde ich mich aber wie gewohnt bemühen, nach jeder wichtigen Ankündigung oder Neuvorstellung so schnell es geht einen entsprechenden kompletten Artikel zu veröffentlichen, in der Hoffnung dass mein Server nicht in die Knie geht. Für die App-User gibt es dann selbstverständlich auch wie gewohnt bei jedem neuen Artikel eine Push Notification.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014 Keynote live im Netz

WWDC2014KeynoteLive
Die heute um 19 Uhr beginnende Eröffnungsveranstaltung zur WWDC 2014 kann man live im Netz verfolgen: Einfach auf das Bild klicken und Ihr seid dabei. Die Aufzeichnung lässt sich auch später noch abspielen. Übrigens: Das Event ist auch auf dem AppleTV empfangbar – in der Kategorie "Apple Events". Viel Spass!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC-2014-Keynote: Auch auf dem Apple TV als Video-Livestream

Apple lässt heute Abend wieder alle Besitzer eines Apple TV live die große Keynote mit erleben. Zum Start der WWDC 2014 ist ab sofort auch wieder der Sondekanal Apple Events im Apple TV verfügbar. Der Video-Livestream startet heute um 19 Uhr. Maclife begleitet das Event mit dem offiziellen WWDC-Ticker ab 18.50 Uhr deutscher Zeit. Die WWDC-2014-Keynote läuft heute auch auf dem Apple TV als Video-Livestream. Apple wird wieder den Event-Kanal freigeben, sodass man mit einem Apple TV der zweiten oder dritten Generation die Keynote daheim auf dem TV anschauen kann. Den richtigen Kanal erkennt ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CarPlay: Apple stellt Autos auf der WWDC aus

Auf dem Messegelände der WWDC sind mehrere Autos ausgestellt, so befindet sich im ersten Stock des Gebäudes beispielsweise auch ein Ferrari. Es ist kein großes Geheimnis, warum Apple diesmal eine kleine Autoausstellung veranstaltet: Mit iOS 7 hatte Apple iOS-Integration für Autos angekündigt, Anfang März wurden die konkreten Pläne dann vorgestellt. Unter der Bezeichnung CarPlay dient die Schni ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verschwommene Bilder zeigen angeblich OS X 10.10

Nur wenige Stunden vor der WWDC-Keynote sind auf Reddit verschwommene Bilder aufgetaucht, die angeblich OS X 10.10 zeigen und mittlerweile wieder gelöscht wurden. MacRumors berichtet, dass sie näher nachgeforscht haben und tatsächlich möglich sei, dass es sich um echte Aufnahmen des kommenden Betriebssystems handle....

Verschwommene Bilder zeigen angeblich OS X 10.10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstig: iTunes-Karten bei Penny und Batman für den Mac

icon43Kurz vor Beginn der WWDC-Keynote noch zwei Spartipps. Zunächst ein aktueller Rabatt auf iTunes-Karten. Bei Penny gibt es von heute bis Samstag zu jeder iTunes-Karte im Wert von 25 Euro einen Gutschein in Höhe von 5 Euro dazu. Der im iTunes Store einzulösende Code wird auf eurem Kassenzettel [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktforscher senkt Verkaufsprognose für Tablets in 2014

iPad

IDC hat die für 2014 erwarteten Tablet-Verkäufe nach unten korrigiert. Das geminderte Wachstum sei auf die zunehmende Beliebtheit großer Smartphones sowie weitere Gründe zurückzuführen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store noch immer erreichbar: Vermutlich heute keine neue Hardware

Für gewöhnlich nimmt Apple wenige Stunden vor einer Keynote seinen Online Store vom Netz, zumindest dann, wenn neue Hardware vorgestellt wird. Kunden, die in dieser Zeit versuchen, den Apple Online Store zu betreten, um einen Kauf zu tätigen, haben keine Chance. Vielmehr begrüßt euch Apple dann mit den Worten: “Wir sind bald wieder da.” Weiter heißt es “Wir aktualisieren gerade das Angebot im Apple Online Store. Die Seite ist demnächst wieder verfügbar“.

apple_online_store020614

Im Vorfeld der WWDC 2014 Keynote scheint dies jedoch anders zu sein. Nach wie vor und ca. eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung können Kunden das Online-Kaufhaus von Apple problemlos betreten. Ursprünglich hatten wir damit gerechnet, dass Apple am heutigen Tag vielleicht das ein oder andere Stück Hardware (Mac mini, 12“ Retina MacBook Air, AppleTV 4G) ankündigt und unmittelbar nach der Keynote zum Kauf anbietet.

Die Tatsache, dass der Apple Online Store so kurz vor dem Event noch erreichbar ist, deutet in unseren Augen daraufhin, dass es am heutigen Abend keine neue Hardware zu bestaunen gibt, die sich im Anschluss bestellen lässt. Gut möglich, dass Apple genau wie im letzten Jahr beim Mac Pro einen Ausblick auf ein neues Gerät gibt, dieses dürfte jedoch nicht unmittelbar bestellbar sein.

Ab 18:30 Uhr starten wir auf Macerkopf.de unseren Live Ticker zur WWDC 2014 Keynote. In gewohnter Manier erfahrt ihr bei uns alles Wissenswerte rund um die Neuheiten.

Hier geht es zum Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone 4(S) Mikroskop

iGadget-Tipp: iPhone 4(S) Mikroskop ab 2.52 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Wird einfach auf das iPhone 4(S) geschoben.

Mit integrierter Beleuchtung.

Hammer-Preis!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

In eigener Sache: Jetzt für das ATUT-Logo abstimmen!

Das bzw. die ATUTs (Apfeltalk-Usertreffen) finden in diesem Jahr von 15. bis 17. August in Berlin und 22. bis 24. August in Essen statt. Im Forum kann nun über das Logo, welches dann T-Shirts und den Veranstaltungsort schmücken wird, abgestimmt werden. Insgesamt acht Motive stehen zur Auswahl. Alle Community-Mitglieder, die am ATUT in Berlin teilnehmen möchten, sollen sich außerdem bei...

In eigener Sache: Jetzt für das ATUT-Logo abstimmen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt geht es bald los: WWDC 2014 inkl. Live-Ticker

wwdc_2014_stream

Wie sicherlich schon die meisten von euch wissen, wird Apple die Keynote 2014 diesmal Live über alle Kanäle übertragen und somit vielen die Möglichkeit bieten, bei dem Event dabei zu sein. Wir haben uns aber dennoch dazu entschlossen einen “Live-Ticker” zum Event abzuhalten, um diejenigen über die WWDC zu informieren, die keine Möglichkeit haben den Live-Ticker von Apple anzusehen. Wir starten wie gewohnt um 18:45 mit der Vorberichterstattung. Der Live-Ticker von Apple wird wahrscheinlich gegen 19:00 Uhr starten.

Natürlich werden wir auch nach der Keynote noch ein paar zusammenfassende Artikel über die Keynote und die vorgestellten Produkte veröffentlichen. Falls es Beta-Versionen, oder sogar schon fertige Version von OS X 10.10 geben sollte, werden wir natürlich auch in den nächsten Tagen nach der Keynote eine ausführliche Review bieten. Somit sind wir und hoffentlich auch ihr für die bald beginnende Keynote vorbereitet.

Was meint ihr, was auf der Keynote präsentiert werden wird?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LiveBlog zum Liveticker des Apple Events am 2. Juni 2014

- Herzlich willkommen auf dem iPadBlog.de Liveticker zum heutigen Apple Event vom 02. Juni 2014 -

Was euch heute Abend erwarten wird:

Das heute Abend stattfindende Apple Live Event, offiziell beginnend um 19:00 Uhr – 18:00 Uhr (Einlass) – steht ganz unter dem Zeichen von neuen Gadgets. Apple scheint sich im Mitbewerberdruck zu befinden, denn die Konkurrenz hat bereits tolle Geräte im Bereich T&T (Tablets & Television) auf den Markt gebracht. Heute muss Apple kontern! Zwar ist Apple dafür bekannt, dass erst andere Unternehmen die Produkte auf den Markt schmeissen und Apple sich anschaut, wie die Performance stattfindet, doch nun wird es an der Zeit, die Katze aus dem Sack zu lassen.

Das iPad 6 oder iPad Air 2 mit Touch ID soll mit einem verbessertem Akku und mehr Display als sein Vorgänger vorgestellt werden.

Das iPhone 6 wird heute in unterschiedlichen Größen vorgestellt werden.

Die erweiterte TV-Lösung wird unser Wohnzimmer erfrischen. Wir erwarten bekannte Veränderungen in Form weiterer Hardware-Modifikationen bei AppleTV 4! Es wird immer noch kein Apple Television vorgestellt werden.

iOS 8 sollte heute Abend auch an den Start gehen. Allerdings werden nur einige Features vorgestellt werden.

One More Thing wird ein weitere Dienst im Bereich des Musik-Streamings sein.

Also bleibt am Ball und verfolgt ab heute Abend 18:00 Uhr im WarmUp bis ca. 21:00 Uhr das Apple Event live auf dem iPadBlog.de

Ein besonderes Schmankerl

Für unsere Zuschauer haben wir speziell für dieses Event eine Podcast-Hotline eingerichtet – Hier könnt ihr alle eure Fragen zu dem Event vorab oder zeitgleich auf Band sprechen. Wir werden alle Fragen individuell beantworten.
Unsere Podcast-Hotline erreicht ihr unter der Rufnummer: 03212 12 24 662

Wir freuen uns über euren Anruf!

Euer Host für den heutigen Abend

Teammember iPadBlog.de Alexander Füller
Alexander Füller

Autor & Technischer Leiter

Teambild R.Schimanski
Rafael Schimanski

Gründer & Herausgeber iPadBlog.de Internetdienst

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Zuge der Beats-Übernahme: Wird auch Trent „Nine Inch Nails“ Reznor zum Apple-Mitarbeiter?

USA Today berichtet im Zuge der Beats-Übernahme durch Apple auch von einer bisher kaum beachteten weiteren Personalie. Es geht um Nine Inch Nails-Frontman Trent Reznor, der bisher als Creative Director bei Beats tätig war. USA Today schreibt, dass sich Reznor kurz vor dem Apple-Deal aus der Firma zurückgezogen hat. Sogleich werden Stimmen laut, die ihn schon als neuen Apple-Mitarbeiter sehen. Im Zuge der Beats-Übernahme fragt sich USA Today nun, ob auch Trent „Nine Inch Nails“ Reznor zum Apple-Mitarbeiter wird. Nachdem die Firmenköpfe Dr. Dre und Jimmy Iovine offiziell bestätigt für Apple ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple WWDC 2014 Keynote im Livestream: iOS 8, OS X 10.10 und mehr

Um 19 Uhr unserer Zeit startet die traditionelle Apple Keynote zur Eröffnung der diesjährigen WWDC, welche vom 2.-6. Juni in San Francisco stattfindet. Die Keynote der Worldwide Developers Conference wird – wie bereits 2013 – von Apple ins Netz übertragen und per Livestream bereitgestellt. Laut der aktuellen Lage der Gerüchte und Hinweise dürfen wir uns über eine Vorstellung des kommenden iOS 8 und OS X 10.10 freuen. Darüber hinaus stellt Apple möglicherweise eine eigene Fitness-App und Hardware-Upgrades vor.

Der offizielle Livestream kann auf mehrere Arten verfolgt werden:
Mac-Nutzer benötigen mindestens OS X 10.6 und Safari 4. Wer den Stream auf seinem iPad, iPhone oder iPod touch ansehen möchte, benötigt Safari unter iOS 4.2 oder neuer. Auf dem Apple TV der 2. oder 3. Generation ist die WWDC Keynote ebenfalls ab 19 Uhr verfügbar – Mindestvoraussetzung ist iOS 5.0.2.

Windows-Nutzer können endlich auf umständliche Direktlinks verzichten und den Stream auch “ganz normal” über die Apple Webseite sehen. Einzige Voraussetzung ist Quicktime 7, was direkt bei Apple kostenlos heruntergeladen werden kann. Die E-Mail-Adresse muss nicht angegeben werden.

Hier geht es zum offiziellen Livestream der Apple WWDC 2014 Keynote, Start um 19 Uhr: http://www.apple.com/apple-events/june-2014/

Viel Spaß! :)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FIFA WM App: ARD Sportschau kündigt WM-Kompagnon an

wmWährend der Spiegel seine Fußball-Applikation mit ihrem heutigen Update bereits um die volle Kompatibilität zur anstehenden Weltmeisterschaft ergänzt hat, sucht man die FIFA WM App der Sportschau derzeit noch ergebnislos im App Store – versprochen war die Ausgabe eigentlich für Anfang Juni. Seit heute lässt sich zumindest schon [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Jeder Fünfte zahlt mit dem Smartphone

Die überwiegende Mehrheit der Smartphone-Nutzer kennt zwar mobile Dienste zum Bezahlen von Waren und Dienstleistungen, aber nur ein Fünftel verwendet sie auch. Das ist das Ergebnis einer frischen Studie von TNS Infratest.

Mobile Payment ist noch weit von dem Durchbruch in der Branche entfernt. Aus einer Umfrage, in der 1002 Teilnehmer befragt wurden, geht hervor, dass nur knapp jeder Fünfte (18 Prozent) mobile Bezahldienste nutzt. Und das, obwohl 87 Prozent der Befragten angaben, derartige Services zu kennen.

Die Gründe für diese Diskrepanz sind vor allem in Sicherheitbedenken der Endanwender zu suchen. Rund ein Drittel lehnen die Dienste aus Sicherheitsgründen komplett ab, heißt es in der Studie. Auch in der Bekanntheit der verwendeten Techniken gibt es noch einige Ungereimtheiten. Man schafft es bislang noch nicht, den User von den Technologien und seinen Vorteilen zu überzeugen. Zwar ist den meisten Smartphone-Nutzern beispielsweise der QR-Code bekannt, außergewöhnlichere Dinge, wie NFC (für 47 Prozent unbekannt) oder Bluetooth LE (für 85 Prozent der Befragten unbekannt) suchen allerdings noch vergeblich Anklang bei der breiten Masse.

[Bild: LDprod, Shutterstock]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 und iOS 8 tauchen in WebKit auf

Die Banner im Moscone Center bestätigten bereits, dass eine neue Version von OS X und iOS gezeigt werden. Auch von anderer Seite gibt es jetzt eine deutliche Bestätigung. Vor wenigen Stunden erschien ein kleineres Update für WebKit, das aber eine wichtige Ergänzung aufweist: Die Erwähnung von OS X 10.10 und iOS 8. Mit WebKit stellt Safari Internetseiten dar - das gesamte Zeichnen der Webseite ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fortune 500: Apple klettert auf Platz 5

Das Fortune Global 500 ist die wichtigste Wirtschafts-Rangliste der Welt. Und Apple klettert weiter nach oben.

Heute hat das US-Wirtschaftsmagazin Fortune sein neues Ranking der umsatzstärksten Unternehmen der Welt veröffentlicht. Apple verbessert sich darin mit 170 Milliarden Dollar Jahresumsatz (2013) um eine Position auf Platz 5, überholt den texanischen Öl- und Gas-Giganten Phillips 66.

Kaum zu glauben: Apple ist die einzige Technologie-Firma in den Top 15. Erst auf Platz 17 folgt mit Hewlett-Packard das nächste Unternehmen aus dem Silicon Valley.

Apple Store Istanbul Frontansicht

Im Ranking dominiert nach wie vor die Old Economy. Vor Apple liegen Supermarkt-Gigant Wal-Mart, die Ölriesen Exxon Mobil und Chevron sowie Warren Buffets Finanzimperium Berkshire Hathaway.

Damit hat Apple einen beispiellosen Aufstieg hingelegt. 2004, vor iPhone und iPad, dümpelte der damalige Computerhersteller bei Fortune noch auf Platz 301. Heute, so AppleInsider, macht Apple mehr Umsatz als die US-Ikonen Boeing und Microsoft zusammen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kairosofts “Pocket Harvest” neu im AppStore

Nachdem der Titel bereits vor einigen Tagen für Android erschienen ist, hat Kairosoft vor wenigen Stunden sein neuestes Werk Pocket Harvest (AppStore) nun auch im AppStore veröffentlicht.

Wie man unschwer am Namen erkennen kann, handelt es sich um eine Bauernhof-Simulation. In der für Kairosoft typischen Art schickt dich der Entwickler aufs Land und lässt dich im Pixellook eine Farm managen. Felder anbauen, Tiere züchten und vieles mehr steht dann auf deiner Tagesordnung.

Pocket Harvest iOS ReleaseEbenfalls typisch für Kairosoft ist die Tatsache, dass es sich hierbei nicht um den x-ten Free-to-Play-Titel in diesem Genre handelt, sondern um eine Premium-App. Die Universal-App kann für 4,49€ erworben werden, der Download ist nicht einmal 20 Megabyte groß. Wer schon einmal ein Kairosoft-Spiel gespielt hat, weiß, was hier auf einen zukommt und das sich der Download für Fans definitiv lohnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erinnerung: iTunes Karten bei Penny und Expert reduziert

Als kurze Erinnerung: Ab heute spart Ihr bei Penny und Expert bares Geld beim Kauf von iTunes-Karten.

Wie berichtet, erhaltet Ihr beim Kauf einer 25-Euro-Karte bei Penny einen zusätzlichen Code. Dieser kann ganz normal im App Store eingelöst werden und fügt Eurem Konto 5 Euro Guthaben hinzu. Ihr bezahlt also 25 Euro, und erhaltet 30 Euro Gutschrift. Diese Aktion gilt noch bis zum Samstag, 7. Juni. Hier kommt Ihr zum Filialfinder.

iTunes Karten

Sucht Ihr einen größeren Betrag? Bei Expert erhaltet Ihr 20 Prozent Rabatt auf Karten im Wert von 50 Euro. Ihr bezahlt also nur 40 Euro. Zeit dafür habt Ihr bis zum Freitag, 13. Juni. Über diese Seite findet Ihr einen Markt in Eurer Nähe.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sendet Live-Stream von der WWDC Keynote [UPDATE]

UPDATE: An dieser Stelle noch einmal der Hinweis auf den Livestream, den Apple am heutigen Abend von der Keynote zur Eröffnung der WWDC senden wird. Dieser wird sowohl per Safari am Mac, iPhone und iPad (Systemvoraussetzungen siehe unten), als auch auf dem Apple TV zu empfangen sein. Ein entsprechende Kanal ist dort inzwischen im Hauptmenü zu finden. (Bild via 9to5Mac)

Originalartikel vom 27. Mai: Deutlich früher als in der Vergangenheit hat Apple bereits heute die Katze aus dem Sack gelassen und angekündigt, die am kommenden Montag um 19:00 Uhr unserer Zeit beginnende Keynote zur Eröffnung der WWDC per Livestream ins Internet zu senden. Damit wiederholt Apple wie erwartet das Prozedere der vergangenen Events. Noch ist der entsprechende "Kanal" nicht auf dem Homescreen des Apple TV aufgetaucht, dies dürfte sich jedoch in den kommenden Tagen ändern. Der Stream wird darüber hinaus auch über die Apple Event-Webseiten am Rechner oder wahlweise über Safari am iPhone und iPad verfügbar sein wird. Als Systemvoraussetzungen gibt Apple weiterhin an: "Safari 4 or later on Mac OS X v10.6 or later; Safari on iOS 4.2 or later. Streaming via Apple TV requires second- or third-generation Apple TV with software 5.0.2 or later." Für all diejenigen, die die Keynote nicht in Bild und Ton mitverfolgen können, veröffentliche ich am Keynote-Tag selbstverständlich auch noch die Links zu verschiedenen Live-Tickern und gebe eine kurze Anleitung, wie man auch meinen Twitter-Ticker mitverfolgen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überraschung: Neues zu CarPlay auf der WWDC?

Mit diesem Thema hatte niemand gerechnet – aber offenbar geht es heute auf der WWDC-Keynote auch ums Thema CarPlay.Jedenfalls sind rund ums Moscone Center in San Francisco jede Menge Luxusschlitten vorgefahren, die teilweise auch ins Gebäude verfrachtet wurden – darunter Ferraris und einige hochwertige Oldtimer.

9to5 Mac geht deshalb davon aus, dass wir auch zu CarPlay Neues erfahren werden – Apples Technik, um Apps ins Autocockpit zu bekommen.

Sehen wir heute den ersten Ferrari mit CarPlay?

CarPlay/WWDC

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014 Keynote Liveticker: Hier gehts los

Ab 18:30 geht es hier los mit dem WWDC 2014 Keynote Liveticker von uns. Wir erwarten ein paar tolle neue Dinge wie iOS 8 und OS X 10.10 Yosemite. Viel Spaß beim Ticker icon smile WWDC 2014 Keynote Liveticker: Hier gehts los

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der WWDC-Fahrplan: Alle Infos & Links zur Keynote

Heute Abend steht die erste Apple-Präsentation seit mehr als einem halben Jahr auf dem Plan. Wir haben alle Infos und wichtigen Links für euch gesammelt. Was findet ihr wo?

iOS 8 Banner

Ab sofort: Ist unser Live-Ticker aktiv. Schon vor dem Start der Keynote versorgen wir euch mit allen Informationen – klickt euch rein.

Ab 19:00 Uhr: Der Live-Stream auf der Apple-Webseite startet und kann mit kompatiblen Endgeräten verfolgt werden. Alternativ kann man die Übertragung auch direkt auf dem Apple TV der zweiten oder dritten Generation verfolgen.

Ab 19:30 Uhr: Bereits während der Keynote werden wir zu den großen Produktvorstellungen zusammenfassende Artikel mit allen Informationen auf appgefahren.de und in unserer News-App veröffentlichen.

Ab 20:30 Uhr: Sollte Apple neue Hardware vorstellen, die sofort bestellt werden kann, ist sie kurz nach dem Ende der Präsentation im Apple Online Store zu finden.

Ab 20:45 Uhr: Etwa eine halbe Stunde nach der Keynote gehen wir mit unserem appgefahren Talk auf Sendung. Empfangen könnt ihr den Live-Stream über twitch.tv/appgefahren und uns direkt eure Meinungen und Fragen ins “Studio” senden.

Ab 23:00 Uhr: Erste Hands-On-Videos und Eindrücke der neuen Produkte sollten uns direkt aus San Francisco erreichen. Wir bündeln alle neuen Infos und bereiten sie für euch auf.

Am Dienstag: Große Nachbesprechung der Keynote auf appgefahren.de. Was hat Apple vorgestellt? Worauf muss man achten? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Keynote. Hat Apple die Erwartungen erfüllt? Sofern erhältlich: Eindrücke der ersten Beta-Versionen von iOS 8. Zudem gibt es Mitschnitte und Zusammenfassungen der Keynote als Video.

Der Artikel Der WWDC-Fahrplan: Alle Infos & Links zur Keynote erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mein Cartoon

Mein Cartoon ist die beste Kamera-App, um Ihre Foto-und Video als Spaß Cartoon & Comic zu nehmen!

Sie können auch einfach hinzufügen “Comic Bildunterschrift” in alle Fotos, die Sie nehmen :)

Eigenschaften
================================================== ======
- Verwandeln Sie Ihre Fotos in realistische Schöne Cartoon
- Schalten FOTO & VIDEO in erstaunlich Cartoon
- Erstellen Sie unbegrenzte Cartoons und Comics
- Fotos können direkt von der Kamera (LIVE-CAM) oder Photo Album genommen werden
- Galerie, die alle Ihre Cartoons enthält
- In erstaunlich und lustigen Titel in Ihre Cartoon und kreativ COMIC!
- Super einfach und unkompliziert Schnittstelle!
- Für iPhone, iPad und iPhone neue 5/iPod touch 4 “Bildschirm optimiert
- In Comic Bildunterschrift jedes Cartoon Photo
- Timer-Funktion: Non-Timer, 3 Sekunden, 5 Sekunden
- AUTOSAVE: ON / OFF dieser Funktion können Sie Ihre Karikatur direkt speichern auf Ihr Handy Bibliothek
- Sofortige Freigabe via Facebook, Twitter, Youtube, Instagram, Tumblr und E-Mail
- Wählen Sie verschiedene Art der Karikatur ab:

- Normal Cartoon
- Klassische Cartoon
- Vibrant Cartoon
- Doodle Cartoon
- Scribble Cartoon
- Old Paper Cartoon
- Black and White Ink Cartoon
- Lila Cartoon

Warum sind wir anders als die anderen Cartoon-Anwendung?
================================================== =======
- Wir verwenden komplexen Algorithmus, um realistische und nahezu perfekt Cartoon erreichen

- Unser Cartoon wurde stark abgestimmt auf ursprüngliche Qualität der Foto ohne Zerstörung oder Verfälschung es zu bewahren.

- Sie können sehr einfach lustig und amüsant COMIC, indem CAPTION rechts nach der Einnahme Ihrer Cartoon pic!

Download @
App Store
Entwickler: Miinu
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für Vox; Rabatt auf Batman-Spiele

Update für Vox - der kostenlose Musikplayer ist in der Version 2.0.3 erschienen, die Fehler behebt und Tastenkürzel zur Lautstärkenanpassung ergänzt (Mac-App-Store-Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fortune 500: Apple bei den umsatzstärksten Unternehmen auf Platz 5

Sie haben es wieder getan. In regelmäßigen Abständen wird die Fortune 500 Liste mit den 500 umsatzstärksten Unternehmen veröffentlicht. Im Vergleich zum Vorjahr konnte sich Apple um einen Platz verbessern (2013: Platz 6), 2012 lag Apple noch auf Rang 17.

apple_logo_kudamm_61px

Apple konnte seinen Umsatz im vergangenen Jahr insbesondere durch starke iPhone-Verkäufe sowie den Verkauf von digitalen Inhalten steigern, so Fortune. Gleichzeitig verspüre das Unternehmen einen gesteigerten Druck durch Android-Smartphonehersteller. Carl Icahn drängte Apple zu einem höheren Aktienrückkaufprogramm. In der Tat erhöhte Apple die Dividende sowie den Betrag, den das Unternehmen in das Aktienrückkaufprogramm in den kommenden Jahren investieren möchte. In den vergangenen Wochen zog die Apple Aktie wieder deutlich an. Jüngstes Highlight in der Unternehmensgeschichte war die Übernahme von Beats für 3 Milliarden Dollar, die vor wenigen Tagen öffentlich gemacht wurde.

Apple verbuchte für das vergangenen Jahr einen Umsatz von 171 Milliarden Dollar und belegt damit Platz 5 im Fortune 500 Ranking. Auf Platz 1 dieser Liste steht Walmart mit 476 Milliarden Dollar, Platz 2 belegt Exxon Mobil (406 Milliarden Dollar) vor Chevron mit 220 Milliarden Dollar. Ebenso noch vor Apple platziert, ist Berkshire Hathaway (182 Milliarden Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Equinux Live TV – Ab jetzt im WWDC-Modus

Zubehörspezialist Equinux hat seine Live-TV-App für iOS und Mac bereits in den WWDC-Modus geschaltet.

Wenn Ihr Euch einstimmen möchtet, hier das Programm:

Derzeit läuft noch mal die Keynote aus dem September 2013 (iPhone 5C/5S)

– Ab 17:30 Uhr seht Ihr den Special Event aus dem Oktober 2013 (iPad Air, iPad mini mit Retina, Mac Pro etc.)

– Und ab 18:58 Uhr geht es dann rüber zum Live-Stream der WWDC-Keynote nach San Francisco

Live TV gibt es für iPhone, iPad und Mac. Unter www.livetvapp.de erfahrt Ihr mehr.

Equinux Live TV

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bietet Live-Video-Übertragung der heutigen WWDC 2014-Keynote auf Apple TV

wwdc-2014-livestream-ankuendigungIn nicht einmal mehr drei Stunden fällt der Startschuss für die WWDC 2014-Eröffnungskeynote und der damit aller Voraussicht nach verbundenen Vorstellung von iOS 8 und OS 10.10. Wie wir bereits berichtet haben, wird Apple das Event ab 19 Uhr auch per Livestream auf der eigenen Webseite übertragen. Wie man jetzt entdeckt hat, ist das aber […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC Keynote-Livestream: Apple Events Kanal steht ab sofort für Apple TV zur Verfügung

Wenige Stunden vor dem Beginn der Apple-Keynote wurde nun der Apple Events Kanal beim Apple TV freigeschaltet. Der Channel ist nun auf der Set-Top-Box verfügbar und kann zum Anschauen des Livestreams genutzt werden.



Der Kanal kann von allen Besitzern eines Apple TV der zweiten und dritten Generation abgerufen werden, wobei die Set-Top-Box mindestens über die Software 5.0.2 verfügen muss. Alternativ ist dies natürlich ebenso mit einem Mac und Safari 4 oder neuer bzw. mit einem iOS-Device mit mindestens iOS 4.2 möglich. Auch Windows-Nutzer können die Apple-Keynote live verfolgen. Wie dies im Detail funktioniert, erfahrt Ihr hier.

Selbstverständlich berichten wir ebenso live in unserem Ticker zur Apple-Keynote.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple WWDC 2014 zur Erinnerung: Livestream und weitere Infos

Apple WWDC 2014 Keynote Banner

An dieser Stelle noch eine kleine Erinnerung mit allen relevanten Daten: Es wird einen Livestream vom WWDC 2014 geben, wir haben Diskussionsthreads und einen Artikel zur Vorbereitung.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Keynote: Macnotes-Liveticker zur WWDC 2014

WWDC 2014 Livestream

Herzlich Willkommen zum Liveticker von macnotes.de zur Apple-Keynote der WWDC 2014. Wir rechnen laut den kursierenden Gerüchten fest mit ersten Details zu iOS 8 und OS X 10.10. Vielleicht präsentiert Apple aber ebenso neue Hardware.

The post Apple-Keynote: Macnotes-Liveticker zur WWDC 2014 appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live vor Ort: Informationen zur heutigen Berichterstattung

Bald ist es wieder soweit, das nächste Apple-Event samt Keynote steht an. Wie gewohnt berichten wir natürlich wieder über den Live-Ticker von allen wichtigen Neuerungen und halten Sie über das auf dem Laufenden, was auf der Bühne geschieht. Während der Übertragung steht die bewährte schlanke Seite zur Verfügung, Galerie, Forum und weitere Rubriken lassen sich erst im Anschluss wieder nutzen, u ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1 Password: Mini-Update bringt halben iTunes-Sync zurück

1Password IconAgile Bits hat über das verlängerte Wochenende 1 Password für iOS aktualisiert und eine Funktion zurück gebracht, die viele Anwender vermisst hatten: die Synchronisation ohne iCloud-Pflicht, zumindest in kleinen Teilen. Das Update auf Version 4.5.2 ist zwar vor allem ein Fehlerbereinigungs-Update, das einzelne Fehler, die in der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bamba Toys

Kinder lieben Spielzeuge! Lass’ sie ihr eigenes bauen – von der Anpassung der Teile bis zum Entwerfen der Verpackung. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Dutzende Teile und viel Zubehör stehen zur Auswahl – von verrückten Piraten bis hin zu glamourösen Popstars.

Kinder bauen anhand eines Entwurfs ein Spielzeug, wählen vor dem Zusammensetzen die Zeile und Zubehör aus. Sie können ihre eigene Stimme mit dem Sprachmodul im Herzen des Spielzeugs aufnehmen. Dann muss eine Verpackung erstellt werden, wobei hier viele Schachteln und Aufkleber zur Auswahl stehen.

Am Schluss dürfen die Kinder ihr Spielzeug endlich auspacken und damit spielen! Das Zubehör verfügt über tolle Klänge und Animationen – und wenn die Spielzeit vorbei ist, dann kommt das Spielzeug zurück ins Regal und ein neues kann erstellt werden!

Ein Video gibt es auf www.bambatown.com

Eigenschaften:
- Dutzende Spielzeugteile, Zubehör, Verpackungen und Aufkleber sind auswählbar – von Astronauten bis hin zu Rockstars!
- Für das Sprachmodul kann die eigene Stimme aufgenommen werden, die während des Spielens mit dem Spielzeug wiedergegeben wird
- Die Verpackung kann frei gestaltet werden und der Name des Spielzeugs wird aufgedruckt
- Das Zusammensetzen des Spielzeugs erfolgt als Mini-Spiel
- Kostenlose Aktualisierungen mit neuen Teilen und neuem Zubehör
- Fantastische Spielanimationen und Klangeffekte

Download @
App Store
Entwickler: Mezmedia
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Livestream Liveticker iPhone 6 zur Apple WWDC 2014

Heute Abend um 19:00 Uhr wird Apple die Keynote zur WWDC 2014 veranstalten. Die Entwicklerkonferenz gibt alljährlich einen Ausblick auf neue Betriebssysteme und hat oft auch einiges an neuer Hardware in petto. Kommt heute Abend das iPhone 6? Alles ist möglich! Hier alle Informationen zur heutigen Keynote. 

Liveticker

WICHTIG: Ihr solltet euch um 18:30 auf unserem Liveticker einfinden. Wir diskutieren über Last-Minute Gerüchte und fragen nach euer Meinung, was Apple heute wohl alles vorstellen könnte. Ab 19:00 Uhr folgt der Livebericht von der Keynote.

Livestream

Apple veranstaltet einen Livestream zur heutigen Keynote, in dem ihr die gesamte Keynote hautnah miterleben könnte. Den Livestream findet ihr hier direkt bei Apple. Er funktioniert auf Mac, PC, iPhone, iPad, iPod touch und Apple TV 2G/3G.

Links

Wir freuen uns auf zahlreiche Besuche unseres Livetickers und ein allgemein großes Interesse! Bitte teilt diesen Artikel, um den Liveticker auch euren Freunden zu zeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos zeigen OS X Yosemite in iOS-Optik

OS X 10.10 Yosemite

Wenige Stunden vor dem Start der Apple-Keynote wurden nun Bilder veröffentlicht, die die angeblich nächste Generation des Apple-Betriebssystems für Mac-Computer zeigen. OS X 10.10 Yosemite ist hierbei in Aktion zu sehen, wobei vor allem das iOS-Design auffällt. Zwei unterschiedliche Quellen waren für die Veröffentlichung dieser Fotos verantwortlich. Zum einen ein Account der Mac-Community auf Reddit sowie zum anderen der User-Interface-Designer Doney den Ouden, der dies unter Berufung auf eine zuverlässige anonyme Quelle bei Twitter postete. Sollte es sich hierbei wirklich um Fotos drehen, die OS X 10.10 zeigen, dann stehen womöglich einige interessante Veränderungen an, was das Betriebssystem für Mac-Computer betrifft. (...). Weiterlesen!

The post Fotos zeigen OS X Yosemite in iOS-Optik appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify-Aktualisierung macht Downloads leichter

Die Spotify-App ist seit heute in Version 1.2.0 erhältlich. Das Update bringt ein paar praktische Neuerungen.

So könnt Ihr Eure Musik nun noch einfacher herunterladen. Ihr müsst nicht mehr Album für Album einzeln auswählen, sondern könnt alles auf einmal auf Eurem Gerät speichern. Auch im Auto lässt sich Spotify nun besser nutzen – zumindest in den neuen Ford-Modellen.

spotify_neu_1

Besitzt Ihr einen Wagen, der mit Ford SYNC AppLink der neuesten Generation ausgestattet ist, sollte das Streamen nun funktionieren. Außerdem wurde ein Fehler des letzten Updates behoben, der Crossfade außer Kraft setzte. Auch ein paar andere Bugs hat Spotify in Ordnung gebracht.

Spotify Music Spotify Music
(42245)
Gratis (uni, 27 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Antique Tour Mahjong

Probieren Sie neue kostenlose bunte süchtig mahjong connect Spiel. Reise durch alle Kontinente der Welt auf der Suche nach antiken Schätzen. Befolgen Sie die magische Karte und es zeigt Ihnen den Weg zum nächsten Rätsel. Ihre Aufgabe ist es, alle Steine ​​vom Spielfeld zu entfernen. Spiel zwei identische Steine ​​durch die Schaffung eines Pfad zwischen ihnen, kann der Pfad nicht mehr als zwei Umdrehungen. Das Spiel verfügt über exzellente Grafik und angenehme Musik.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fetten 50 Euro Bonus für gebrauchte Macs kassieren

Heute Abend beginnt die lang erwartete Apple WWDC mit dem Neuesten aus Hard- und Software. Per Livestream dürfen wir ab 19 Uhr MEZ mit dabei sein und iOS 8, OS X Syrah und neue MacBooks bestaunen. Die diesjährige Apple Entwicklerkonferenz wird sich vor allem um Gesundheit und Fitness drehen. Die vergangenen Gerüchte lassen vermuten, dass [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RenderMan für private Nutzung bald kostenlos

Der Animationsfilmproduzent Pixar will seine Renderingsoftware RenderMan künftig für die nichtkommerzielle Nutzung kostenfrei anbieten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fortune 500: Apple klettert auf Rang 5

Es ist eine der prestigeträchtigsten Wirtschafts-Listen der USA. Fortune präsentiert jedes Jahr die 500 umsatzstärksten Unternehmen der Welt in der sogenannten Fortune Global 500. Apple erklimmt dieses Jahr mit Rang 5 die bisher höchste eigene Position; im Vorjahr belegte das Unternehmen aus Cupertino noch Platz 6. Fortune würdigte Apple dafür, immer noch mehr iPhones und digitalen Content wie ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Kinder & Tierfans: “Traumjob Tierärztin – Meine erste Kleintierpraxis” neu im AppStore

Tivola Publishing hat kürzlich sein neues Spiel Traumjob Tierärztin – Meine erste Kleintierpraxis (AppStore) im AppStore veröffentlicht. In der 3,59€ teuren Universal-App können alle Kinder sowie Tier-Liebhaber in die Rolle einer jungen Tierärztin schlüpfen, die in einer Tierpraxis als Nachfolgerin der alteingesessenen Tierärztin Eva arbeitet.

Traumjob Tierärztin - Meine erste Kleintierpraxis Zu den Aufgaben als Tierärztin gehört nicht nur die Diagnose der kleinen Patienten, sondern auch das Meistern des Praxis-Alltags. Täglich kommen Hunde, Katzen, Hamster, Kaninchen und Vögel in die Praxis und müssen wieder gesund gepflegt werden. Nachdem du nach der Untersuchung die genaue Diagnose gestellt hast, gilt es den kranken Tieren direkt mit der notwendigen Behandlung zu helfen, damit sie schnell wieder gesund werden. Dafür stehen allerlei medizinische Werkzeuge und Hilfsmittel zu Verfügung.

Umso mehr Tiere behandelt werden, desto höher sind natürlich deine Einnahmen. Damit hast du dann wiederum die Möglichkeit, neue Möbel und Gegenstände zu kaufen, um deine Praxis zu verbessern und verschönern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: Apple wird laut “New York Times” Smart-Home und Healthbook-App vorstellen

wwdc-2014-livestream-ankuendigungHeute Abend um 19 Uhr unserer Zeit startet die heiß ersehnte Eröffnungskeynote zur World Wide Developers Conference 2014 in San Francisco. Während dieser wird Apple wieder einiges an Neuheiten präsentieren. Relativ sicher ist, dass iOS 8 und OS X 10.10 eine große Rolle spielen werden, was aber darüber hinaus oder davon im Detail gezeigt werden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shopping-Quickie: Bluetooth-Headset, iPhone-Hülle & TV-Empfänger reduziert

Bevor sich ab 19 Uhr alles um die Keynote dreht, werfen wir einen Blick auf die Amazon-Blitzangebote. Dort gibt es ab 18 Uhr nämlich schon drei sehr interessante Produkte.

Jabra Revo Wireless 1 Jabra Revo Wireless 2 Adore June Business iPhone 3 EyeTV W

Jabra Revo Wireless Bluetooth On-Ear-Kopfhörer (Amazon-Link): Dieses Modell haben wir bisher zwar noch nicht getestet, die Kollegen von Jabra kennen sich mit der Bluetooth-Technologie aber bestens aus. Mit einer Kundenbewertung von 4,2 Sternen schneidet der Kopfhörer sehr solide ab. Ausführlich getestet wurde er bereits vom Technik-Blog t3n, dort kam man auf folgendes Fazit: “Die Jabra Revo Wireless wissen sowohl durch ihr zurückhaltendes, aber nicht biederes Design, als auch durch den Sound, der als ausgewogen bezeichnet werden kann, zu überzeugen. Für Bluetooth-Kopfhörer machen sie eine sehr gute Figur.” (aktueller Preis: 159,99 Euro / Preisvergleich: 133 Euro)

Adore June Business Hülle (Amazon-Link): Diese schicke und vor allem günstige Hülle für das iPhone 5 und iPhone 5s haben wir schon selbst in Augenschein genommen und sind mehr als zufrieden. Die Schutzhülle besteht aus Fischgrat-Stoff und festem Baumwoll-Canvas und ist wie alle anderen Hüllen des Herstellers auch innen mit weichem Fleece gefüttert, was uns sehr gut gefallen hat. Eindrücke von dieser und von anderen Hüllen des Herstellers liefert dieses Video. (aktueller Preis: 13,19 Euro / Preisvergleich: 12,99 Euro)

Elgato EyeTV W Mobile Tuner (Amazon-Link): Wer die WM im Freien und mit einem DVB-T-Stick für iPhone und iPad verfolgen möchte, ist hier genau richtig. Der neueste DVB-T-Empfänger aus dem Hause Elgato ist eigentlich eine Light-Version. Der Hersteller hat seine Technologie in einer besonders kompakten Bauform versteckt und macht den mobilen Einsatz so noch einfacher. Der Empfang leidet nicht, die Akkulaufzeit wird mit vier Stunden beziffert. Mittlerweile erstrahlt die dazugehörige App in neuem Glanz, liegt aus unserer Sicht aber immer noch einen Tacken hinter der Lösung von Equinux. (aktueller Preis: 64,41 / Preisvergleich: 57,99 Euro)

Und so läuft das Blitzangebot: Auf der Sonderangebote-Seite (Direkt-Link – in der App öffnen und dann auf Safari klicken) wird um 18:00 Uhr der reduzierte Preis angegeben. Danach kann man das Produkt zum Warenkorb hinzufügen und kaufen – allerdings nur bis alle Exemplare verkauft worden sind oder die Zeit abgelaufen ist. Wichtig: Die Blitzangebote waren zuletzt nicht immer direkt mit iPhone oder iPad sichtbar – am besten klickt ihr auf den Link und öffnet ihn dann per Knopfdruck im Safari-Browser.

Der Artikel Shopping-Quickie: Bluetooth-Headset, iPhone-Hülle & TV-Empfänger reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014 Livestream auf dem Windows PC abspielen

Aufgrund einiger Anfragen aus dem Leserkreis wollen wir euch noch einmal kurz zeigen, wie ihr die WWDC Keynote auf dem Windows PC mit verfolgen könnt. Apple streamt den heutigen Event live über eine Sonderseite. Diese generiert für Mac OS X User und Apple iOS Geräte (ab Safari 4.0 / ab iOS 4,2) die Übertragung automatisch. Auf dem Apple TV gibt es sogar einen eigenen Event-Kanal. Auch Windows Nutzer können in den Genuss des Livestreams kommen, dazu muss jedoch einiges beachtet werden.

WWDC 2014 Keynote auf dem Windows PC: Anleitung

  • 1. Quicktime 7 installieren
  • 2. Livestream Sonderseite aufrufen
  • 3. Streaming starten

Um den WWDC Livestream auch auf dem Windows PC zu empfangen, müsst ihr zunächst überprüfen ob Quicktime 7 auf dem Rechner installiert ist. Ist das Programm vorhanden dann genügt der Seitenaufruf zum Keynote Livestream um das Geschehen ebenfalls live mit verfolgen zu können. Ab 18:30 Uhr starten wir den Liveticker zum Apple Event. Hierfür braucht ihr natürlich kein weiteres Sonderprogramm im Vorab zu installieren. Wir schalten dazu live auf unsere Sonderseite Apfelnews/live um. Wir freuen uns auf euch und wünschen schon einmal im Vorab viel Spaß.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DVB-T-Empfänger EyeTV W Mobile als Blitzangebot

eyetv-iconIn zehn Tagen wird in Sao Paulo die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 angepfiffen. Gut vier Wochen lang gibt es dann hoffentlich spannende Unterhaltung mit den besten Teams rund um den Globus. Wer das Ganze unabhängig von Mobilfunkempfang oder WLAN-Verfügbarkeit auf einem iOS-Gerät mitverfolgen will, ist mit einem DVB-T-Empfänger gut [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify-Update: Alle Songs mit einem Klick offline

Spotify macht es über ein soeben an die Benutzer verteiltes Update möglich, alle Songs mit nur einem Klick offline zu sichern. Die Option hat der Musik-Streaming-Dienst in der Registerkarte "Songs" abgelegt.

Außerdem ist das Feature nur Premium-Kunden vorbehalten. Zuvor war es lediglich möglich einzelne Songs und Alben auf dem Gerät für das Abspielen ohne Internetverbindung abzuspeichern. Mit diesem Schritt erleichtert der Service zahlreichen Nutzern das Vorhaben.

Auch neu: Die neue Generation von Ford AppLink wird fortan noch unterstützt und einige Fehler hat Spotify in der App ausgebügelt.

Spotify Music
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify 1.2: Update bringt die „Komplett-Synchronisation“ eurer Musik

Wenn es Musik-Streaming-Dienste geht, gehört Spotify zu den größten und beliebtesten Anbietern. Erst kürzlich gab Spotify bekannt, dass man auf 10 Millionen zahlenden Abonnenten und 30 Millionen weitere Anwender blickt. Um diese bei Laune zu halten und ihnen neuen Möglichkeiten zu bieten, haben die Entwickler der gleichnamigen App am heutigen Tag ein neues Update veröffentlicht. Spotify 1.2 kann ab sofort mit neuen Funktionen aus dem App Store geladen werden.

spotify12_offline

Bei Spotify habt ihr die Möglichkeit, Songs zu der Rubrik „Deine Musik“ hinzuzufügen, damit ihr eure Lieblingssongs schnell und einfach wiederfinden und auf diese zugreifen könnt. Um diese auch offline verfügbar zu machen, hat Spotify einen neue Funktion implementiert, die es euch ermöglicht, alle Lieder in der Rubrik „Deine Musik“ -> Songs mit nur einem Klick herunterzuladen.

Zudem funktioniert die Spotify-App ab sofort in neuen Ford-Modellen, die mit Ford SYNC AppLink der nächsten Generation ausgestattet sind. Neben den üblichen Fehlerbehebungen hat Spotify auch an der Crossfade-Funktion gearbeitet und die Übergänge wieder harmonischer gestaltet.

Spotify ist 28,3MB groß, verlangt nach iOS 6.0 oder neuer und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Road to WWDC 2014: iCloud, Hausautomation, Bezahllösung und iBeacons

In unserer Artikelserie «Road to WWDC» gehen wir den Gerüchten und Fakten zu den erwarteten Neuheiten zur WWDC 2014 nach. Heute Abend wird Apple in San Francisco während der Eröffnungs-Keynote iOS 8 und OS X 10.10 zeigen. Gut möglich dass auch neue Mac-Hardware vorgestellt werden könnte — oder vielleicht sogar tatsächlich ein neues Apple TV, ein iPhone 6 oder eine iWatch? Mit dem heutigen Artikel schliessen wir die Serie ab.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Fußball-Spiel “S.S.C. ’14”: hoffentlich schneidet unsere Nationalmannschaft besser ab…

Die Fußball-WM steht vor der Tür – meist auch die Zeit, in der es neue Fußball-Spiele im AppStore gibt, die von dem Hype profitieren möchten. So wie Uprising Games mit dem neuen S.S.C. 14 (AppStore). Der Name steht für “Super Soccer Champs 2014”, der Download der Universal-App ist kostenlos.

Bevor wir aufs Gameplay eingehen, wollen wir erst einmal auf die IAP-Währung in Form von Münzen eingehen. Der Manager-Modus, den wir unten vorstellen, kann kostenlos angefangen werden, dafür könnt ihr hier Münzen als Budgeterhöhung einsetzen. Die weiteren Modi wie ein schnelles Match (5 Münzen), eine Einzellige (200 Münzen) und “Retro Champs” (ebenfalls 200 Münzen) kosten beim Start bereits die genannten Preise. 50 Münzen gibt es nach dem Download geschenkt. Weitere Münzen können im In-Game-Store erworben werden. Wer den ganzen F2P-Quatsch nicht will, kann den Spuk für 1,79€ via IAP beenden.

SSC 14Startest du die Karriere, der einzige Modus, der nicht schon beim Start Münzen kostet, siehst du erst einmal eine lange Liste mit Jobangeboten von Fußball-Vereinen, die einen neuen Manager suchen. Wir haben mal eben in Augsburg angeheuert und machen nun die Bundesliga unsicher, die mit den richtigen Städten, aber nicht den richtigen Vereinsnamen aufwarten kann. Dann begrüßt uns ein simpel gestaltetes Menü, über das wir Transfers (Original-Nachnamen mit abgekürztem Vorname) machen können, Kader und Taktik einsehen und ändern können und die kommenden Matches einsehen können.

Startest du ein Match, übernimmst du die Kontrolle über die Spieler. In Vogelperspektive Links gibt es ein Steuerkreuz, mit dem du den aktivierten Spieler (automatisch der dem Ball am nächsten stehende Spieler) steuern kannst. Rechts gibt es dann noch zwei Buttons, mit denen du je nach Ballbesitz oder Verteidigung passen, schießen, angreifen und grätschen kannst. Das Gameplay ist aber eher bescheiden, auch wenn die Kombinationen recht schnell halbwegs ansehnlich können.

Retro ist cool, muss aber auch gut gemacht sein… S.S.C. 14 (AppStore) ist nicht wirklich Manager, nicht wirklich Fußball-Spiel. Hoffen wir, dass unsere Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien eine bessere Leistung zeigt… Zudem ist die Universal-App nur in englischer Sprache verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Passend zur Keynote heute Abend: Schöne iOS 8 und WWDC Wallpaper

Wenn ihr euer iDevice optisch mit schönen Wallpapern passend zu den WWDC und iOS 8 Bannern ausstatten wollt haben wir ein paar Download Tipps für euch.

Designer Thientam Bach aka Surenix hat ein iOS 8 Wallpaper und drei WWDC Wallpaper erstellt, die es für alle verschiedenen Displaygrößen und -auflösungen kostenlos zum Download gibt.

iOS 8 Water:

WWDC2014 – Green & Blue:

WWDC2014 – Blue & Red:

WWDC2014 – Red & Orange:

Die Wallpaper von AR7 gibt es lediglich als 4 Zoll iPhone Wallpaper. Diese Hintergrundbilder könnt ihr entweder über diesen Dropbox-Link oder über die kostenlose AR7-App laden. Viel Spaß damit!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats-Deal: Börsenexperten sprechen von einer Fehlinvestition

Beats

Nachdem die Übernahme vom Kopfhörerhersteller Beats Electronics durch den IT-Konzern Apple zum Preis von 3 Milliarden Dollar offiziell bestätigt wurde, folgten nun ebenfalls diverse Rückmeldungen der Wall Street zum Deal des iPhone-Herstellers. Während einige Analysten bereits von einer Fehlinvestition von Apple sprechen, haben andere Fachmänner eine etwas differenzierte Meinung zum Deal. Die unterschiedlichen Reaktionen sorgten gegenwärtig jedoch nicht für einen Einbruch der Aktie von Apple. Nach wie vor beläuft sich der Wert der Aktie auf deutlich mehr als 600 Dollar. Womöglich wird dieser auch nach der Apple-Keynote weiter ansteigen, sofern die Erwartungen der Investoren erfüllt werden. Dennoch meldeten sich vor (...). Weiterlesen!

The post Beats-Deal: Börsenexperten sprechen von einer Fehlinvestition appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Split-Screen-Multitasking für das iPad soll zur WWDC 2014 nicht fertig geworden sein

ipad-split-screen-ios-8Vor kurzem hieß es, dass iOS 8 das Apple-eigene Tablet um Split-Screen-Multitasking bereichern wird. Zur WWDC 2014 sollte diese Funktion dann auch mit dem Rest an Neuerungen gezeigt werden, jedoch musste man diesen Plan angeblich über den Haufen werfen, da man nicht rechtzeitig damit fertig geworden ist. “Appleinsider” zitiert Brian X. Chen von der “New […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei Tipps für iOS-Fotografen: Since und Perfectly Clear

Empfehlenswerte Downloads für iOS-Fotografen: Perfectly Clear und Since solltet Ihr auf der Liste haben.

Fotobearbeitungs-Freaks dürften Perfectly Clear als wahre Fundgrube empfinden. Der mit einigen Presets kommende Editor verbessert Foto-Eigenschaften wie Helligkeit, Kontrast, Schärfe und Blende – alles in einer Live-Vorschau. Zehn verschiedene Korrekturen hat die App zu bieten.

perfectlyclear_1

Mehr was für Spielereien ist der Foto-Editor Since, mit dem Ihr mehrere Bilder zu einem zusammenfügt. Ihr setzt ein Thema fest und fügt dem Editor mehrere Fotos hinzu. Veränderte Reihenfolgen verändern das Endergebnis, das sehr skurril, aber auch sehr künstlerisch sein kann. GPS-Locations, Sharing-und Video-Funktionen und einiges mehr sind Gründe, Since zu laden und auszuprobieren.

Since. Since.
Keine Bewertungen
0,89 € (iPhone, 11 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Fahrradhalterung FINN: Minimal, haltbar und schnell im Einsatz

finnDie Radhalterung FINN gibt es schon seit dem vergangenen Sommer – wir hatten das erste Exemplar jedoch erst gestern in der Hand und wollen euch heute kurz auf die bislang von uns übersehene, erstaunlich unkomplizierte Silikon-Halterung hinweisen. Im Gegensatz zu den robusten Platzhirschen von Wicked Chili, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simogo veröffentlicht Inspiration zu neuem Spiel

Das schwedische Entwickler-Studio Simogo, bekannt für die etwas anderen iOS-Spiele wie Device 6 (AppStore) und Year Walk (AppStore), arbeitet gerade an einem neuen und bisher noch nicht näher betitelten Spiele-Projekt. Konkrete Informationen gibt es leider noch keine, dafür aber ein Sammelsurium an Bildern, die der Entwickler als Inspirationsquelle veröffentlicht hat.
simogo-inspirations
In welche Richtung das neue Spiel gehen wird, ist gerade bei Simogo wahrlich schwer vorherzusagen. Deshalb wollen wir auch gar nicht großartig spekulieren, sondern informieren euch einfach wieder, sobald es handfestere Hinweise gibt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: Apple verdeckt weitere Banner im Moscone Center

Neben den seit dem vergangenen Freitag bekannten Bannern zu iOS 8 und OS X 10.10 hält zudem noch einige weitere Banner im Moscone Center unter Verschluss und verdeckt diese. Welche Details sich hierauf befinden, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht sicher.

Apple eröffnete laut den Kollegen von AppleInsider bereits das Erdgeschoss vom Moscone Center und lässt die Besucher jedoch noch nicht in die obere Etage, in der sich die besagten verdeckten Banner befinden. Wir sind bereits gespannt, welche Details auf den zusätzlichen Bannern zu sehen sein werden und berichten live von der Apple-Keynote in unserem Ticker.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6-Rückseite geleakt?

iphone-6-rueckseiteNachdem zuletzt eine vermeintliche Hintergrundbeleuchtung des iPhone 6 aufgetaucht ist, soll ein neues Foto jetzt bereits die Rückseite des für Herbst 2014 erwarteten Smartphones von Apple zeigen. Das Bild stammt dabei laut “Appleinsider” von der australischen Seite “Macfixit”. Wie man sehen kann harmoniert das gezeigte Bauteil sehr gut mit den herrschenden Gerüchten laut denen das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic World Mahjong

Probieren Sie neue ursprünglichen Typ des alten Spiel Mahjong, die mehrere Lieblings-logischen Spielen kombiniert. Die Art Zauberer schafft die Magie in den Kofferraum eines Jahrhunderte alten Eichen in den dunklen Wald. Suche nach allen notwendigen magische Elemente in der geheimnisvollen Raum unter dicken Zauber Bücher und Gurgeln Wanne mit kochendem Trank. Die Aufgabe besteht darin, zwei identische Elemente zu vereinigen. So verschieben Sie die magische Element Maustaste darauf und wählen die Richtung ihrer Bewegung. Das Spiel verfügt über exzellente reichen bunten Grafiken und fesselndes Gameplay.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Superkondensatoren machen Akkus überflüssig

Forscher der Vanderbilt University haben einen strukturellen Superkondensator entwickelt, der möglicherweise bald Akkus oder elektrische Leitungen obsolet machen könnte. Der Kondensator ermöglicht es, Energie in strukturellen Materialien zu speichern - und das für lange Zeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Beats: Geteiltes Echo an der Wall Street

Der Zukauf von Beats durch Apple sorgt für eine unklare Stimmung in Bezug auf die Apple-Aktie AAPL auf dem Parkett. Wie das Wall Street Journal meldet, ist das Echo der Analysten auf die millardenschwere Übernahme eher verhalten.

1401713378 Apple und Beats: Geteiltes Echo an der Wall Street

Gut 3 Milliarden Dollar hat sich Apple die Übernahme der Kopfhörer- und Musik-Firma Beats kosten lassen. Bei den Anlegern stößt die Transaktion auf ein geteiltes Echo. Man sei sich nicht sicher, warum Apple in die Marke investiert hat. Dan Niles vom Hedgefonds AlphaOne, formulierte es besonders scharf: Aufkäufe von Hardware-orientierten Unternehmen wie Beats seien nicht das, was Anteilseigner sehen wollen. Stattdessen würde man es bevorzugen, wenn iTunes besser monetarisiert würde. Benedict Evans, Partner bei Andreessen Horowitz, zweifelt ebenfalls die Sinnhaftigkeit an. Der Neuzugang von Jimmy lovine könne "zwar nicht schaden", wird Apple in Zukunft aber nicht zu einem vergleichbarem Wachstum im TV-Geschäft helfen. Auch, so andere Analysten, Musik-Streaming könne nicht das vordergründige Ziel des iKonzerns sein.

Dennoch: Grundsätzlich verschlossen sind die Reaktionen der Anleger nicht. Die Apple Aktie verzeichnet zumindest keinen Ausschlag. Am Freitag gingen die Anteilsscheine an der NASDAQ bei 633 Dollar ins Wochenende.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur jeder Fünfte bezahlt mit dem Smartphone

Handy-Bezahlsystem

Die meisten Smartphone-Nutzer kennen zwar mobile Bezahldienste, aber nur ein Fünftel verwendet sie auch. Sicherheitsbedenken überwiegen bei vielen, wie eine Umfrage zeigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphonepreise sinken in den kommenden vier Jahren um 47 USD

Statista infografik 2314 Prognose_Durschnittlicher Verkaufspreis von Smartphones

Weltweit zahlt man dieses Jahr durchschnittlich 314 US-Dollar laut einer aktuellen IDC-Prognose. Bis 2018 wird dieser Durchschnittspreis auf 267 USD sinken.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert 5 landet auf dem iPhone

PDF Expert 5 landet auf dem iPhone

Readdle hat die PDF-Software zur Universal-App gemacht: Die zahlreichen Bearbeitungsfunktionen lassen sich nicht mehr nur auf dem iPad, sondern auch auf dem iPhone nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone 5/5S Schutzhülle, Wlan-Repeater, Arbeitsspeicher, DVB-T Empfänger und mehr

Zum Start in die 23. Kalenderwoche des Jahres 2014 blicken wir auf die heutigen Amazon Blitzangebote. Um die Wartezeit bis zur heutigen Apple Keynote um 19:00 Uhr zu überbrücken, haben wir noch ein paar Tipps für euch, wie ihr bares Geld bei den Amazon Blitzangeboten sparen könnt. Über den Tag verteilt schickt der Online-Händler verschiedene Rabatte ins Rennen. Los ging es bereits um 10:00 Uhr, um 14:00 Uhr folgten viele weitere Angebote und um 18:00 Uhr legt Amazon die nächsten Schnäppchen nach.

amazon020614

Die Highlights aus unserer Sicht sind heute ganz klar eine iPhone 5/5S Schutzhülle, ein Wlan-Repeater, Arbeitsspeicher sowie ein DVB-T Empfänger, mit dem ihr aus eurem iPhone oder iPad einen mobilen Fernseher macht. Blitzangebote sind Werbeaktionen, bei denen Amazon.de für eine begrenzte Zeitspanne eine Blitzangebot-Ermäßigung auf einen bestimmten Artikel gewährt. Seid pünktlich um 18 Uhr auf der Amazon Aktionsseite. Es kann vorkommen, dass ein besonders gefragter Artikel innerhalb weniger Minuten ausverkauft ist.

14:00 Uhr

18:00 Uhr

Darüberhinaus findet ihr aus vielen weiteren Produktkategorien über den Tag verteilt verschiedene Amazon Blitzangebote.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Eddy Cue und Jimmy Iovine auf der Code Conference

Nur wenige Stunden nach der Bekanntgabe der Übernahme von Beats Electronics durch Apple waren Eddy Cue, Senior Vice President Internet Software and Services, und Jimmy Iovine, Mitgründer von Beats, auf der Code Conference zu Gast. In einer einstündigen Session, die in vollkommener Länge als...

Video: Eddy Cue und Jimmy Iovine auf der Code Conference
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute ist Stichtag für den 7:1-Split der Apple-Aktie

Wie Mitte April von Apple angekündigt, werden die Aktien des Unternehmens in dieser Woche einem Split unterzogen. Das Verhältnis beträgt unübliche sieben-zu-eins. Es ist der dritte Split in der über 30 jährigen Geschichte der Apple-Aktie.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Markenanträge lassen Rückschlüsse auf iOS- und Mac-OS-X-Zukunft zu

Markenanträge lassen Rückschlüsse auf iOS- und OS-X-Zukunft zu

Apple soll über Strohfirmen verschiedene neue Namen registriert haben, die zu OS X 10.10 und iOS 8 passen könnten, aber auch weiter in die Zukunft weisen. Die Marke "Healthbook" ist dabei, möglicherweise eine neue Gesundheits-App für iOS.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Chrom-Leder Cover für iPhone 4(S)

iGadget-Tipp: Chrom-Leder Cover für iPhone 4(S) ab 4.72 € inkl. Versand (aus USA)

Irgendwie schick. Irgendwie auch nicht...

Auf jeden Fall irgendwie günstig!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple: Der Ruf nach Neuheiten ist groß!

wwdc_2014_stream

Nachdem Apple im Frühjahr nur wenige und im Wesentlichen auch vorhersehbare Produkte präsentiert hat, geht es für den Konzern jetzt um viel. Viele Nutzer sind mit den jetzigen Produkten nicht mehr sonderlich zu begeistern und warten auf große Innovationen von Seiten Apple. Apple hat jetzt schon die Weichen für eine lange Keynote gestellt und mit der Übernahme von Beats auch schon einige Gerüchte in die Welt gesetzt. Dennoch fehlt im Bereich der Hardware etwas das Feuer und man hofft, dass Apple hier nochmals ordentlich nachlegt, um die Kunden zufriedenzustellen.

Was passiert, wenn Erwartungen nicht erfüllt werden?
Sollte dies der Fall sein, dürfte die Aktie von Apple wieder ein Talfahrt bis September beginnen. Sollte man aber mit der neuen Software und vielleicht neuen Produkten überzeugen können, wäre dies ein idealer Start in den Sommer. Vielleicht schafft es Apple sogar ein “One more thing” auf der Bühne vorzustellen. Dies wäre natürlich der Hammer und es wäre vielleicht auch genau der richtige Zeitpunkt für Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats-Übernahme: Apple zahlt 500 Millionen der 3 Milliarden US-Dollar für den Streaming-Dienst

Was Apple genau mit Beats Electronics plant, bleibt auch nach der Bekanntgabe der Übernahme für 3 Milliarden US-Dollar – die teuerste Firmenübernahme in der Geschichte von Apple – vorerst weiterhin unklar. The Wall Street Journal hat sich bei seinen...

Beats-Übernahme: Apple zahlt 500 Millionen der 3 Milliarden US-Dollar für den Streaming-Dienst
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV jetzt mit Kanal für Livestream von WWDC-Keynote

WWDC 2014

Apple hat vorab den Kanal “Apple Events” auf dem Apple TV verfügbar gemacht, über den heute Abend dann ein Livestream der WWWDC-Keynote angesehen werden kann. Wie bereits erwartet, gibt es jetzt auf Apples Set-top-Box ATV, wie in den vergangenen Jahren, einen eigenen Kanal, mit dem Interessierte heute Abend (19 Uhr) sich die Eröffnungs-Keynote der WWDC-2014 ansehen werden können. Natürlich werden Nutzer ebenfalls die Möglichkeit haben, den Livestream über eine Webseite (...). Weiterlesen!

The post Apple TV jetzt mit Kanal für Livestream von WWDC-Keynote appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Dragon Quest VIII [mit VIDEO]

Das ursprünglich für die PS2 erschienene Spiel Dragon Quest VIII ist unsere heutige App des Tages.

Das Universal-Game wurde von Square Enix vor etwas längerer Zeit in Japan veröffentlicht und hat es nun auch in die internationalen Stores geschafft. Dabei wurde das Game fast komplett im Original von der Konsolen-Version übernommen. Die in die Jahre gekommene Grafik wurde allerdings aufpoliert, die Speicherstände und das Interface wurden an Touch-Geräte angepasst. Im Spiel dürft Ihr Euch durch viele große Areale bewegen und dort viele Aufgaben erfüllen.

Dragon Quest VIII Screen1

Dragon Quest VIII Screen2

NPCs verteilen diese, können aber auch mit Euch handeln oder einfach nur nützliche Tipps geben. Wenn Ihr auf Euren Erkundungstouren gut genug hinseht, so findet Ihr auch den ein oder anderen versteckten Schatz. Natürlich ist Euch nicht die ganze Welt wohlgesinnt – auch Kämpfe gilt es zu bestreiten, wenn Ihr Erfolg haben wollt. Wenn Ihr ein Spiel sucht, das mit toller Story, mächtigem Gameplay und stundenlanger Unterhaltung aufwarten kann, solltet Ihr hier zuschlagen. Das Spiel ist jeden Cent wert. (ab iPhone 4S, ab iOS 6, englisch)

DRAGON QUEST VIII DRAGON QUEST VIII
(11)
17,99 € (uni, 1324 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (2. Juni)

Auch am heutigen Montag, 2. Juni, haben viele Entwickler Spiele-Apps für iPhone, iPod und iPad rabattiert.

Wir listen in der Übersicht nur diejenigen Rabatte, die sich aus unserer Sicht wirklich lohnen. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen.

Drop The Chicken Drop The Chicken
(813)
0,89 € Gratis (uni, 85 MB)
BLiP BLiP
(165)
0,89 € Gratis (uni, 14 MB)
Hugo Retro Mania Hugo Retro Mania
(1439)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 24 MB)
Hugo Retro Mania HD Hugo Retro Mania HD
(450)
2,69 € 0,89 € (iPad, 17 MB)
The Lords of Midnight The Lords of Midnight
(6)
4,49 € 0,89 € (uni, 29 MB)
Vergessene Orte - Verloren Zirkus HD Vergessene Orte - Verloren Zirkus HD
(43)
4,49 € 2,69 € (uni, 174 MB)
Wings Of Valor Wings Of Valor
(315)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 40 MB)
Wings Of Valor for iPad Wings Of Valor for iPad
(241)
1,79 € 0,89 € (iPad, 28 MB)
aerofly FS aerofly FS
(565)
3,59 € 0,89 € (uni, 1640 MB)
Tower Siege Tower Siege
(11)
0,89 € Gratis (iPhone, 62 MB)
Tower Siege for iPad Tower Siege for iPad
(19)
1,79 € Gratis (iPad, 55 MB)
Zombies!!! ® Zombies!!! ®
(26)
1,79 € 0,89 € (uni, 98 MB)
TripTrap TripTrap
(122)
0,89 € Gratis (uni, 64 MB)
Fish Heroes Fish Heroes
(28)
1,79 € 0,89 € (uni, 41 MB)
Alien March Alien March
(33)
0,89 € Gratis (iPhone, 27 MB)
Alien March HD Alien March HD
(8)
0,89 € Gratis (iPad, 46 MB)
Cross Fingers Cross Fingers
(6737)
0,89 € Gratis (uni, 16 MB)
FireJumpers FireJumpers
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 47 MB)
From Cheese From Cheese
(83)
2,69 € 0,89 € (uni, 63 MB)
AstroWings3: ICARUS
(81)
0,89 € Gratis (uni, 49 MB)
Infinity Blade II Infinity Blade II
(18892)
5,99 € Gratis (uni, 1053 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die WWDC 2014 – Der iSzene Gerüchteüberblick

Das Warten hat ein Ende! Am heutigen Abend beginnt die WWDC 2014 mit einer Keynote. iSzene bringt euch auf den aktuellsten Stand der Gerüchte.   iOS 8 – der nächste Schritt der Entwicklung von iOS soll Gerüchten zufolge eine ideale Integration von Fitness-Tools bringen. So soll Apple standardmäßig mit dem neuen iOS eine App mit dem Namen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Mitarbeiter: “Es wird was geben, mit dem…

Wasser WWDC 14

…niemand rechnet!”

Unterwegs in der Hansestadt Hamburg. Wie auf Twitter bereits berichtet, war ich in der Stadt unterwegs und habe verschiedene Personen zur WWDC heute Abend befragt. Viele Leute sind gespannt und freuen sich auf heute Abend. Dennoch gibt es auch immer wieder einige, die das Event überhaupt nicht interessiert.

Ein wirklich tolles Erlebnis hatte ich im Apple Store. Ich habe auch dort viele Menschen befragt, unteranderem auch Mitarbeiter.

Ein Mitarbeiter aus dem Store hat gesagt:

…Es wird etwas geben, mit dem niemand rechnet!”…

Wir dürfen also gespannt sein, was uns heute Abend erwartet.

Natürlich werden wir in unserem LIVESTREAM ab 18:30 Uhr darauf eingehen und schauen, was es denn neues gibt!

Bleibt am Ball.

Bild Shutterstock

Der Beitrag Apple-Mitarbeiter: “Es wird was geben, mit dem… erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (2. Juni)

Hier sind die App-Angebote am heutigen Montag, 2. Juni, in den iOS-Kategorien Produktivität, Foto/Video, Musik und mehr.

Die Übersicht ist jeweils mit Direkt-Downloadlinks versehen. Sie wird im Tagesverlauf regelmäßig aktualisiert.

Produktivität

Globo - World Clock and Weather Globo - World Clock and Weather
(18)
0,89 € Gratis (iPhone, 1.6 MB)
Tango Remote Tango Remote
(392)
1,79 € 0,89 € (uni, 6.4 MB)
Mein Tagebuch Mein Tagebuch
(123)
1,79 € Gratis (iPhone, 19 MB)
File Hub (Powerful & Intuitive File Manager) File Hub (Powerful & Intuitive File Manager)
(574)
1,79 € 0,99 € (uni, 50 MB)
Quicklytics - Google Analytics App Quicklytics - Google Analytics App
(153)
6,99 € 2,69 € (uni, 4.1 MB)

Foto/Video

Mein Cartoon Mein Cartoon
(45)
0,89 € Gratis (uni, 21 MB)
InstaFood™ PRO InstaFood™ PRO
(39)
0,89 € Gratis (iPhone, 24 MB)
Filterr Filterr
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 4.8 MB)
InstaFood™ PRO InstaFood™ PRO
(39)
0,89 € Gratis (iPhone, 24 MB)
PicsPlay Pro PicsPlay Pro
(61)
4,49 € 0,89 € (uni, 39 MB)
PhotosPro - Photos app reinvented. PhotosPro - Photos app reinvented.
(15)
1,79 € Gratis (uni, 23 MB)
PowerCam 7 PowerCam 7
(17)
0,89 € Gratis (uni, 35 MB)

Musik

Audulus Audulus
(17)
17,99 € 13,99 € (uni, 16 MB)
Cube Synth Cube Synth
(11)
17,99 € 6,99 € (iPad, 9.8 MB)
BeatMaker 2 BeatMaker 2
(186)
17,99 € 8,99 € (uni, 514 MB)

Kinder

Lauras Sternenreise - die interaktive Bildergeschichte für Kinder ... Lauras Sternenreise - die interaktive Bildergeschichte für Kinder ...
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 143 MB)
Fiete Fiete
(253)
1,79 € 0,89 € (uni, 21 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (2. Juni)

Am heutigen Montag, 2. Juni, finden auch für Mac-Besitzer wieder gute Schnäppchen im Mac App Store.

In unserer Übersicht findet Ihr nur die Rabatte, die sich heute wirklich lohnen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

Batman Arkham Asylum Batman Arkham Asylum
(92)
17,99 € 8,99 € (8786 MB)
From Cheese From Cheese
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (38 MB)
Trine Trine
(344)
8,99 € 0,89 € (547 MB)
Trine 2 Trine 2
(170)
13,99 € 2,69 € (2522 MB)
Fantastic Farm Fantastic Farm
(7)
8,99 € 4,49 € (71 MB)
Hack RUN Hack RUN
(52)
1,79 € Gratis (2.8 MB)

Produktivität

HD Cleaner HD Cleaner
(29)
4,49 € 1,79 € (1.6 MB)
Paperless Paperless
(20)
44,99 € 35,99 € (35 MB)
ReadKit ReadKit
(148)
5,99 € 4,49 € (3.8 MB)
Dropshelf Dropshelf
(12)
4,49 € 2,69 € (1.6 MB)
1Keyboard 1Keyboard
(41)
8,99 € 5,99 € (2.2 MB)
Zeiterfassung mit Timing Zeiterfassung mit Timing
(76)
13,99 € 8,99 € (3.9 MB)
Easy Notes Easy Notes
Keine Bewertungen
4,49 € 0,89 € (1.6 MB)

Musik

SmashTunes SmashTunes
Keine Bewertungen
3,59 € 2,69 € (1.5 MB)
Discovr Music - discover new music Discovr Music - discover new music
(18)
4,49 € 3,59 € (1.3 MB)

Foto/Video

PhotoStyler PhotoStyler
(25)
26,99 € 13,99 € (56 MB)