Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.689 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Sonstiges
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Robbie Williams
6.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
KC Rebell
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Matthew Costello & Neil Richards
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Nadine Buranaseda
10.
Judy Astley
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

140 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

25. Mai 2014

iReview 21/2014

iReview

Keine Frage, diese Stand ganz im Zeichen der sehr verlockenden MacBook Pro Retina Aktion welche ich zusammen mit microspot.ch anbieten darf. Bzw. auch die neue Woche darf man noch nutzen um von dem Angebot zu profitieren, nach dem 1. Juni ist Schluss. Aus. Fertig. Aber wir arbeiten bereits an der nächsten Aktion, die dann gegen Ende Juni eintreffen wird.

Die Apple Stores gibt es nun bereits seit 13 Jahren und gerade in den letzten Jahren sind die wohl lukrativsten Stores der Welt nur so aus dem Boden geschossen. Dies zeigt folgende Animation ganz schön.

Und was es sonst noch zu erwähnen gab, das steht hier im ApfelBlog-Wochenrückblick der Woche 21/2014. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple arbeitet an Behebung des iMessage-Bugs

Ein Bug in Apples Nachrichtendienst iMessage führt bei manchen Kunden zur Verzweiflung. Wechselt man von einem iPhone zu einem Mobiltelefon eines anderen Herstellers, kann es passieren, dass weiterhin versucht wird, eingehende Nachrichten an die Mobilfunknummer über iMessage zuzustellen – diese mangels iPhone aber nicht mehr empfangen werden können. Die Nachrichten landen im Nirgendwo. Nachdem vor wenigen Tagen bekannt wurde, dass Apple deshalb in den USA...

Apple arbeitet an Behebung des iMessage-Bugs
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Schmutzige Kriege - Dirty Wars

Schmutzige Kriege - Dirty Wars
Rick Rowley

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 4,99 €

Genre: Dokumentarfilme

"Schmutzige Kriege – Dirty Wars" bringt die Zuschauer in die entlegensten Ecken der Welt und zeigt auf, wie schmutzig die USA heute Krieg führen. Am Ende bleiben quälende Fragen nach Freiheit und Demokratie, Krieg und Gerechtigkeit. Autor Jeremy Scahill führt in eine völlig unbekannte Welt von geheimen Kriegseinsätzen der USA in Afghanistan, Jemen, Somalia und weiteren Gebieten. Teils Politthriller, teils Detektivfilm beginnt "Schmutzige Kriege" als investigative Reportage über einen nächtlichen Angriff von US-Einheiten in Afghanistan, bei dem viele Zivilisten starben, darunter zwei schwangere Frauen. Schnell entwickelt sich eine weltweite Recherche in die bis dahin unbekannte Parallelwelt der mächtigen und streng geheimen Spezialeinheit der Amerikaner, das Joint Special Operations Command (JSOC).

© 2013 Dirty Wars. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 20 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

13 Jahre Apple Retail Stores: Von 0 auf 427

Apple Retail Stores

Wer heute etwas von Apple möchte, geht bevorzugt in einen der Apple Retails Stores in seiner Nähe.

Inzwischen gibt es über 400 Geschäfte auf der ganzen Welt. Angefangen hat alles mit dem ersten Store im Tysons Corner Center in der Nähe von Washington D.C. 

Inzwischen sind die Geschäfte zu einem der Markenzeichen von Apple geworden und befinden sich meistens an absoluten Top Lagen. Die Jungs von KaufDA haben eine animierte Karte erstellt in welchen die verschiedenen Apple Store Eröffnungen im Laufe der Jahre zu sehen sind. Dazu gibt es noch die wichtigsten Apple Geräte des jeweiligen Jahres.


Finde ich echt witzig und möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Wenn ihr oben auf das Bild klickt seht ihr die Animation.

Wenn ich einen Wunsch an Apple hätte betreffend der Stores, dann den endlich in Bern einen der schicken Läden zu eröffnen, dann muss ich für einen Termin an der Genius Bar nicht immer nach Zürich pilgern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad und iPhone schneller aufladen – Legion Meter

legion meter schneller laden
Ihr habt es satt das iPad über Nacht aufzuladen oder viele Stunden zu warten? Ein neues Kichstarter Projekt verspricht Abhilfe. Legion Meter verspricht beschleunigtes Aufladen um bis zu 92%.

Mit dem Legion Meter können sämtliche USB Geräte also Android Smartphones / Tablet oder auch iPad und iPhone aufgeladen werden. Besonders beim Auflanden des iPad’s sind wir Kummer gewöhnt denn mit unter dauert es 8 Stunden oder mehr, bis 100% des Akkus augeladen sind. Vor dem Ladevorgang muss am Legion Meter das gewünschte Gerät sprich Android/Apple etc. ausgewählt werden. Nun zeigt das OLED Display Volt, Power Out und die Milliwatt Stunden sowie geschätzte Restladezeit an. Ein tolles Gadget das aktuell bei Kickstarter für 49$ + Versand “bestellt” werden kann. via

http://www.youtube.com/watch?v=OKaGDogQ-PU

The post iPad und iPhone schneller aufladen – Legion Meter appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WISO steuer:Mac 2014 derzeit nur 24,90 Euro bei Amazon, Abgabefrist endet am 02. Juni

Der Stichtag rückt näher. Wer zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet ist, muss dies in diesem Jahr bis zum 02. Juni erledigt haben. Der sonst übliche Stichtag (31.05.) fällt in diesem Jahr auf einen Samstag, so dass ihr zwei Tage länger Zeit habt. Laut Steuersparen.de müsst ihr spätestens am 02. Juni 2014 die Steuer abgeben, wenn ihr

  • Einkünfte ohne Lohnsteuerabzug von mehr als 410 Euro bezogen habt, wie Renten oder Mieteinnahmen,
  • Leistungen mit Progressionsvorbehalt von mehr als 410 Euro erhalten habt, wie Elterngeld, Mutterschaftsgeld, Arbeitgeberzuschuss zum Mutterschaftsgeld, Arbeitslosengeld I, Aufstockungsbeträge bei Altersteilzeit,
  • einen Freibetrag für den monatlichen Lohnsteuerabzug beim Finanzamt habt eintragen lassen,
  • zusammen mit eurem berufstätigen Ehepartner die Steuerklassenkombination III / V gewählt habt,
  • mehrere Jobs nebeneinander ausgeübt habt,
  • nicht Arbeitnehmer oder Pensionär seid (z. B. Rentner, Studenten) und Einkünfte von mehr als 8.134 Euro bzw. 16.268 Euro habt.

Solltet ihr einen Steuerberater oder einen Lohnsteuerhilfeverein mit der Anfertigung der Steuererklärung beauftragen, so verlängert sich die Frist automatisch bis zum 31. Dezember 2014. Jedes Jahr das leidige Thema der Steuererklärung, um das wir nicht herumkommen.  Oftmals hat die Steuererklärung allerdings auch einen positiven Nebeneffekt. Laut Statistischem Bundesamt gibt es im Schnitt über 800 Euro vom Finanzamt zurück. Je früher, desto besser.

wiso_steuer_mac_2014

Seit einigen Jahren bieten Entwickler auch die Steuererklärung für den Mac auch, so auch  die Buhl Data Service GmbH (neben de WISO Steuererklärung auch z.B. für Finanzblick für iOS verantwortlich). Ein Blick in Richtung Amazon zeigt, dass ihr dort die Download-Version von WISO steuer:Mac 2014 (für das Steuerjahr 2013) für gerade mal 24,90 Euro erhaltet. Somit liegt der Preis um 15 Euro unter dem Listenpreis. Möchtet ihr die WISO Steuererklärung für den Mac lieber in der Box-Version haben (inkl. umfassendem Steuer-Ratgeber als Buch), so werden aktuell nur 25,62 Euro fällig.

In der 2014er Ausgabe haben die Entwickler ein paar Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger implementiert. So unterstützt WISO steuer:Mac 2014 auch das Retina-Display eures Macs. Zudem gibt es die vorausgefüllte Steuererklärung, eine bessere Navigation und Übersicht, viele Tipps und Tricks sowie eine neue Terminfunktion mit Import, Export und Synchronisation.

Selbst wenn ihr die Steuererklärtung erst in ein paar Wochen machen möchtet, lohnt es sich schon jetzt zuzugreifen. Ihr erhaltet die WISO Steuererklärung für den Mac aktuell für 24,90 Euro bei Amazon.

Hier geht es zu WISO steuer:Mac 2014 bei Amazon

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp mit Problem, schon wieder down [UPDATE]

Aktuell scheint es bei WhatsApp wieder einmal Probleme zu geben.

Update 1.33 Uhr: Inzwischen nehmen die WhatsApp-Server wieder ihre Arbeit auf.

Wie uns unter anderem unser Leser Franky mitteilt, scheint WhatsApp sich aktuell eine kleine Auszeit zu gönnen. Auch bei uns lassen sich momentan weder Nachrichten versenden, noch welche empfangen. Woran das Problem liegt, kann aktuell nicht festgestellt werden. Ein offizielles Statement zu der Sache gibt es zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Wir melden uns, sobald der Service wieder läuft.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(126168)
Gratis (iPhone, 24 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Nutzungsrechte sorgen für Verwirrung


WhatsApp

Derzeit herrscht Verwirrung darüber, ob WhatsApp sich weitgehende Nutzungsrechte an unseren Kommunikation einräumt. Das Handelsblatt hat darüber berichtet, dass der Messenger laut den Geschäftsbedingungen das Recht hat, Texte und Bilder weltweit und kostenfrei nutzen zu können. Dies darf sogar in veränderter Form, also beispielsweise für Werbezwecke, erfolgen. Genau genommen geht es um Abschnitt 5B der “Terms of Service” von Whatsapp, der in englischer Sprache gehaltenen AGB. Hier heißt es – Zitat:

However, by submitting the Status Submissions to WhatsApp, you hereby grant WhatsApp a worldwide, non-exclusive, royalty-free, sublicenseable and transferable license to use, reproduce, distribute, prepare derivative works of, display, and perform the Status Submissions in connection with the WhatsApp Service and WhatsApp’s (and its successor’s) business, including without limitation for promoting and redistributing part or all of the WhatsApp Service (and derivative works thereof) in any media formats and through any media channels.

Bezieht sich “nur” auf “Status Submissions”
Auch der Journalist Andres Rickman hat sich mit dieser Thematik beschäftig und weist darauf hin, dass es in besagtem Abschnitt der AGB wohl auf den Begriff “Status Submissions” ankommt. Gemeint ist damit der Status des einzelnen Benutzer (Standard: ”Hey there, I’m using Whatsapp”), das Profilbild, der Status wann man zuletzt online war und alle anderen in diesem Zusammenhang übermittelten Infos. Es ist klar, dass WhatsApp grundsätzlich die Nutzungsrechte an Bildern und Texten der User (also der Urheber) benötigt, um diese über den Messenger versenden zu können. Es ist allerdings schon kritisch zu betrachten, dass dies auch für veränderte Werke und zu Werbezwecken gilt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp offline / Störungen – funktioniert nicht mehr – Was tun?

Whatsapp

Wir selber haben in der Redaktion merken es derzeit leider auch: Offenbar erfahren die WhatsApp Server derzeit einige Störungen.

whatsapp_social_facbeook_shutterstock_182196410

WhatsApp mit Störungen offline – Keine Nachrichten können gerade geschickt werden - funktioniert nicht mehr

Eine offizielle Bestätigung existiert noch nicht, die zahlreichen User Berichte lassen jedoch auf eine Downtime deuten, welche bereits seit mehreren Stunden andauert. So war der Versand der Nachrichten von wenigen Stunden noch möglich, es wurde ein Haken angezeigt, nun sieht man nur noch die Ladeanimation neben “Verbinden”.

Vereinzelt wird eine bestehende Verbindung angezeigt, ein zweiter Haken erscheint jedoch nicht. Was bedeutet, dass die Nachricht zwar auf den Whatsapp Servern angekommen ist, jedoch nicht beim Empfänger, dem Chat Partner.

Zudem klagen viele über Twitter (#whatsappdown) mit Problemen. Nachrichten können nicht versendet oder empfangen werden.

WhatsApp mit Störungen offline – Was tun?

Eine Lösung ist leider nicht einfach so möglich. Die unbestätigten Probleme könnten noch Stunden andauern oder auch in Kürze behoben werden. Daher können wir zum aktuellen Stand nur raten, zu anderen Diensten wie Facebook, iMessage, SMS oder Mail zu wechseln.

Bild-Quelle: iPhone Social

Der Beitrag WhatsApp offline / Störungen – funktioniert nicht mehr – Was tun? erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp down: Verbindungs-Probleme zum Sonntag-Abend

Wer gegen Ende des Wochenendes noch schnell über WhatsApp etwas mit Freunden oder Bekannten abklären will, schaut aktuell in die Röhre. Der Messenger macht zur Stunde einen gewaltigen Strich durch die Rechnung und wehrt sich vehement, eine Verbindung zum Server aufzubauen.

Bei vielen Nutzern geht das Versenden und Empfangen von Nachrichten gar nicht, andere müssen sich sehr lange gedulden, bis ihre Mitteilung zugestellt wird. Ihr seid mit den Problemen also momentan nicht alleine – zahlreiche Leserzuschriften per Mail oder iMessage bestätigen die temporäre Downtime. In den nächsten Minuten oder Stunden könnten die Server wieder erreichbar sein.

WhatsApp Messenger
Preis: Kostenlos

UPDATE 21 Uhr: Scheint wieder langsam zu funktionieren.

Danke für die Tipps.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp-Server down? Verbinden…

Seit etwa einer halben Stunde erreichen und zahlreiche Mails von Nutzer – die Server des WhatsApp Messenger scheinen Probleme zu machen.

WhatsApp Messenger

Update am 25. Mai 2014 um 20:30 Uhr: Die WhatsApp-Server machen mal wieder Probleme. Derzeit können keine Nachrichten empfangen oder versendet werden. Die Störung sollte, hoffentlich, in wenigen Minuten/Stunden behoben sein. Unser Tipp: Unterhaltet euch offline.

Auffällig ist die Häufung der Probleme. Während es laut Allestörungen.de in der Zeit von August 2013 bis Januar 2014 nur maximal vier Meldungen pro Tag gab, hat die Anzahl der Probleme seit der Facebook-Übernahme deutlich zugenommen. Im März und April meldeten Nutzern an 16 beziehungsweise 22 Tagen Probleme mit den WhatsApp-Servern.

Update am 2. April: Die aktuelle Lage haben wir in einem Artikel zusammengefasst: Die WhatsApp-Server scheinen erneut Probleme zu haben.

Update um 23:30 Uhr: Gute Nachrichten! Die WhatsApp-Server sind wieder erreichbar, Nachrichten können versendet und empfangen werden. Gründe für die Probleme sind bisher nicht bekannt.

Update um 22:00 Uhr: Mittlerweile hat WhatsApp die Verbindungs-Probleme offiziell bestätigt, noch ist der Fehler allerdings nicht behoben.

In dieser Woche kann sich WhatsApp (App Store-Link) sicherlich nicht über mangelnde Aufmerksamkeit beklagen. Nach der Übernahme durch Facebook, bei der insgesamt 19 Milliarden US-Dollar den Besitzer wechselten, gibt es heute Abend erhebliche Server-Probleme. Zahlreiche Leser melden uns, dass keine Verbindung mehr zu den WhatsApp-Servern hergestellt werden kann. Betroffen sind sowohl iPhone-App als auch die Android-Version des beliebten Messengers.

“Bei mir und mehreren meiner Freunde wird immer nur im oberen Bereich des Bildschirms ‘Verbinden…’ angezeigt. Habt ihr auch solche Probleme?”, schreibt uns zum Beispiel iNic. Ja, auch bei uns funktioniert der WhatsApp Messenger momentan nicht. Es werden keine neuen Nachrichten empfangen und es können auch keine Nachrichten gesendet werden.

WhatsApp Server-Status auf Twitter verfolgen

Auf Twitter sind die WhatsApp-Probleme derzeit Thema Nummer eins. Von Tweets wie “WhatsApp funktioniert nicht und für alle geht die Welt unter – inklusive mir” bis hin zu noch Meldungen wie “Kaum hat Facebook WhatsApp gekauft, schon funktioniert es nicht mehr” ist so ziemlich alles dabei.

Auf der offiziellen Twitter-Seite von WhatsApp, auf der stets aktuelle Statusmeldungen und Fehlerberichte veröffentlicht werden, ist aktuell noch kein neuer Eintrag zu finden. Momentan scheint also nur Geduld zu zählen – Glück haben die, die schon auf eine WhatsApp-Alternative setzen. Da wir aber davon ausgesehen, dass die Probleme in wenigen Stunden behoben sein sollten, könnt ihr euch auch auf einen Abend ohne WhatsApp freuen – vielleicht ja mit klassischen Anrufen oder der guten, alten SMS?

Der Artikel WhatsApp-Server down? Verbinden… erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro: Lieferzeit verbessert sich erneut, 160 Euro Rabatt mit MacTrade Gutschein

Während einige Apple Premium Partner, wie z.B. MacTrade, den neuen Mac Pro seit geraumer Zeit sofort ausliefern können, arbeitet Apple nach wie vor daran, die Lieferzeit über die eigenen Vertriebskanäle zu optimieren. In den letzten Wochen konnte Apple die eigene Lieferzeit bereits mehrfach verbessern und auch an diesem Wochenende geht es wieder einen Schritt nach vorne.

mac_pro_612px

Apple bietet den aktuellen Mac Pro seit Ende 2013 zum Kauf an. Frühbesteller in den USA haben ihre Geräte bereits Ende Dezember geliefert bekommen. Kunden in Deutschland mussten sich mindestens bis Januar gedulden. Je nachdem, wann ein Kunde seinen Mac Pro bestellt hat, musste dieser allerdings bis zu 10 Wochen auf den Mac Pro 2013 warten.

Seit einiger Zeit geht es wieder in die andere Richtung. Der erste Bestellansturm ist vorbei und gleichzeitig konnte Apple die Produktionskapazitäten erhöhen. Nachdem Apple letztmalig die Lieferzeit Mitte Mai auf „Versandfertig: 1 – 2 Wochen“ verbessern konnte, zeigt ein Blick in den Apple Online Store, dass Apple dieses Gerät nun mit „Versandfertig: 3 – 5 Tage“ ausweist.

Wie bereits erwähnt, können Apple Reseller den neuen Mac Pro schon seit längerem sofort ausliefern. Zu diesen Resellern gehört unter anderem MacTrade. Beide Mac Pro Standardmodelle sind bei MacTrade auf Lager und können sofort ausgeliefert werden. Bei MacTrade liegen die Mac Preise grundsätzlich leicht unter dem Niveau im Apple Online Store, so dass ihr beim Kauf eines Mac Pro mit dem MacTrade Gutschein „150EURO-RABATT“ 160 Euro sparen könnt (hier geht es in den MacTrade Online Store). 100 Euro Sofort-Rabatt gibt es beim Kauf eines MacBook Air und 150 Euro Sofortrabatt gibt es beim MacBook Pro, Mac Pro und iMac.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fun Golf GPS 3D – App der Woche

Ab heute gibt es mal wieder ein kostenlose App für die Fans der App der Woche, es handelt sich um Fun Golf GPS 3D. Für alle Golfer unter euch, oder auch die, die es mal werden wollen, gibt es seit heute eine sehr nützliche App zur Unterstützung auf dem Golfplatz. Mithilfe von Fun Golf GPS 3D […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abgelaufenes Zertifikat sorgt offenbar für Update-Probleme im Mac AppStore

Sollten sich die Indizien tatsächlich bewahrheiten, hat uns Apple an diesem Wochenende eine echte (und vor allem seltene) Slapstick-Einlage beschert. Versucht man derzeit, Updates über den Mac AppStore zu laden, wird man in der Regel von der unten zu sehenden Fehlermeldung begrüßt. Allein der erste Satz "Das Zertifikat für diesen Server ist ungültig" deutet schon auf die aktuell wahrscheinlichste Fehlerursache hin. Offenbar hat es Apple schlicht und ergreifend vergessen, das Sicherheitszertifikat für den Update-Server zu erneuern. Swscan.apple.com ist einer von mehreren Servern, die Apple bei Suchanfragen für Updates über den MAS verwendet. Eine kurze Suche ergibt dabei, dass das Zertifikat für jenen Server am 24. Mai 2014, also gestern, abgelaufen ist. Während mich ein solcher Fauxpas eher amüsiert, dürfte der zuständige Apple-Mitarbeiter inzwischen auf Jobsuche sein. Jedenfalls dann, wenn er wirklich vergessen hat das Zertifikat zu erneuern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 XXXL Gerüchte Zusammenfassung, Konzepte, WWDC 2014, Release-Datum

iOS 8
Die WWDC 2014 steht vor der Tür und damit einige spannende Neuvorstellungen von Apple. Eine ausführliche Zusammenfassung zu alle WWDC 2014 Gerüchte findest du hier. In diesem Artikel möchte ich allerdings speziell die Gerüchte zu iOS 8 behandeln.

iOS 8 Gerüchte und Vermutungen

Im Unterschied zur Hardware von Apple, tauchen zu neuen Software Versionen, wie z.B iOS 8, meist wenig Leaks auf. Das liegt daran, dass iOS 8 komplett bei Apple entwickelt wird und nicht im Ausland produziert werden muss. Des verringert das Risiko, dass doch geheime Details an die Presse gelangen.

Trotzdem gibt es bereits einige Vermutungen zu den Features von iOS 8, die wir euch zusammengefasst haben. Dazu findet ihr weiter unten auch die schicksten iOS 8 Design Konzepte.

iOS 8: Mehr neue Funktionen als neues Design

Mit iOS 7 führt Apple ein komplett neues Design ein, welches in vielen Bereichen neue Maßstäbe setzte. Anders als beim Vorgänger iOS 7wird sich iOS 8 weniger mit Design beschäftigen, sondern viel mehr mit Funktionen und Diensten.

Design & User Interface von iOS 8

Aber Apple könnte mit iOS 8 nicht ausschließlich auf Dienste setzen. Denn selbst in den aktuellsten Beta Versionen von iOS 7.1 gibt es noch zahlreiche Optimierungen und Verbesserungen am User Interface Design. Apple, Jony Ive experimentiert noch sehr viel mit Software Design. Mit iOS 8 könnte, viel mehr sollte Apple iOS noch an einigen Stellen ausbessern (Game Center, Notizen, Benutzerfreundlichkeit…).

Alle iPhone 6 Gerüchte findest du hier 

iOS 8 - Siri & Touch ID

Die der vergangenen Jahre sollte man ebenfalls nicht vergessen: Siri wird wohl weitere Fuktionen spendiert bekommen, ob Apple allerdings schon eine API für Entwickler freigibt ist noch fraglich.

Apropos API: Auch Touch ID könnte um eine Schnittstelle für Drittentwickler erweitert werden. Hier gilt allerdings gleiches wie bei Siri: Ob Apple wirklich die Pforten für Siri und Touch ID (schon 2014) öffnet ist fraglich.

iOS 8: Verbesserte Maps-App

Laut 9to5Mac plane Apple mit iOS 8 ein großes Update des Kartenservices Apple Maps. Zu erwarten sich Funktionen, wie Fahrplanänderungen in Echtzeit und Routenplanungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Bestärkt werden diese Gerüchte durch diverse Übernahmen durch Apple, wie beispielsweise von BroadMap, HopStop und Embark, die sich speziell mit dem Thema Karten beschäftigen.

iWork und iCloud Update

Vor allem iWork (for iCloud) dürfte einige Updates erfahren, immer noch wartet man darauf, dass die Applikationen auf allen Plattformen dieselben Funktionen bieten. Auch könnte das Textverarbeitungsprogramms TextEdit den Weg in iOS 8 finden, damit online gespeicherte Dokumente auf iPhones und iPads abrufbar sind.

Splitscreen-Modus in iOS 8

Ganz oben auf der Wunschliste steht bei uns Splitscreen Multitasking auf dem iPad. Der permanente Wechsel zwischen iMessage und Flipboard oder Tweetbot und Keynote ist wirklich nervig. Mit dem A7 Chip (bzw. dann A8) und der 64bit-Architektur hat man genug Power um dies zu bewerkstelligen. Vor allem auf einem gemunkelten iPad Pro würde eine solche Funktion wirklich Sinn machen.

Eigene iTunes Radio App unter iOS 8

Um den Streaming-Dienst iTunes Radio bekannter zu machen, könnte Apple den Service als einige App in iOS 8 einbauen. Bereits die Podcasts und Videos Funktionen hatten es so zu einer eigenen App geschafft. Allerdings ist iTunes Radio aktuell immer noch nicht in Deutschland erhältlich. 

iOS 8 ohne Game Center

Noch unter iOS 6 implementierte Apple die Funktion Game Center in das iPhone und iPad Betriebsystem und ermöglichte so ein erleichtertest Highscore-System für Spiele Entwickler. Diese Game Center-App könnten nun aber wegfallen und würde nur noch durch die jeweiligen Spiele-Apps erreichbar sein.

Die schicksten iOS 8 Konzepte

Interaktiver Nachrichten & Split Screen Multitasking – iOS 8 Konzept

iOS 8 Sam Beckett - Interactive Notifications

Sam Beckett meldet sich auch dieses Jahr mit zwei Konzepten zum Thema iOS 8 zurück. Zum einen animierte er in einem Video die Idee “Interaktiver Nachrichten” und zum anderen “Split Screen Multitasking”. Zu letzterem gab es neulich auch einige Gerüchte. Auch zu den interaktiven Benachrichtigungen gibt es Grund zu der Annahme, dass diese in Apples iOS 8 verbaut werden: Denn seit OS X 10.9 Mavericks, welches auf der WWDC 2013 vorgestellt wurden, kommt dieses Feature schon zum Einsatz. Eine Ausweitung auf das iPhone 6, bzw. iPhone Air und iPad Air 2 machen da überaus Sinn.

iOS 8 Sam Beckett - Split Screen Multitasking

Healthbook - iOS 8 Konzept

Chris Sardegna - Healthbook Icon

Weiter geht es mit Healthbook. Eine App mit der man in Verbindung mit einer iWatch, seine gesamten Daten zur eigenen Gesundheit, Fitness usw. sammeln und auswerten könnte. Vermutet wird ein ähnliches UI wie in der Passbook App. Auch dazu gibt es zahlreiche Konzepte, die veranschaulichen, wie Healthbook unter iOS 8 aussehen könnte.

app

Healthbook könnte iOS 8 nochmal um einiges attraktiver machen.

Apple Karten – iOS 8 Konzept

maps-transit

Auf der WWDC 2014 könnte Apple auch neue Funktionen innerhalb der Karten Applikation von iOS 8 vorstellen. Dies beinhaltet die Integration von öffentlichen Verkehrsmitteln, wie zum Beispiel den Bus oder die Bahn. Ebenso könnte Apple im Nachfolger von iOS 7 die Game Center App entfernen. So zumindest heißt es in einigen Gerüchten. Wem dem so wäre, würde sich auch gleich ein Redesign des Icons anbieten:

Game_center___camera

iOS 8 Icon-Design Konzept

Und dem schließt sich auch gleich das Konzept von Sentry an: Ein komplettes Redesign für alle iOS 7 Icons.

Sentry - iOS 8 Icon Redesign

Generell sollte man jedoch nicht allzu großen Design Veränderungen erwarten. Konzepte wie diese gehören eher der fernen Zukunft an.

Überhaupt dürfen wir von iOS 8 nicht zu viel Design erwarten, viel mehr wird sich das diesjährige Software Update für iPhone 6 und iPad Air 2 auf Funktionen und Dienste fokussieren.

iOS 7.1 Incoming Call Redesign

Zu guter letzt noch ein Blick auf das Konzept von Ricardo del Toro: Easy Pay in iOS 8 auf dem iPhone Air.

Ricardo del Toro - Easy Pay

Fazit: iOS 8 Release Datum – WWDC 2014

Zu guter Letzt bleibt die Frage nach einem möglichen iOS 8 Release Datum: Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird iOS 8 am 2. Juni zur WWDC 2014 vorgestellt. Am 2. Juni wird dann auch die Beta Version für die Entwickler freigeschalten. Einige Monate später kann man jeder Nutzer iOS 8 auf deinem iPhone oder iPad installieren. Wir berichten am 2. Juni ab 18:00 Live von dem Keynote Event auf unserer Liveticker und Livestream Seite.

Christian & Jürgen

Der Beitrag iOS 8 XXXL Gerüchte Zusammenfassung, Konzepte, WWDC 2014, Release-Datum erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple blockiert Downloads und Updates zurückgegebener Apps

NoUpdate4Cancel

Massnahme gegen allzu dreisten Missbrauch

In der Regel kann man einmal bei Apple gekaufte Software nicht zurückgeben. Wer sich aber entschieden genug über ein Programm beschwert, hat durchaus Chancen, den Kaufpreis erstattet zu bekommen. Bisher konnten zurückgegebene Apps trotzdem weiter genutzt werden – sogar Updates und Neuinstallationen waren möglich. Letzterem scheint Apple jetzt einen Riegel vorzuschieben.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick KW21

In der KW 21 veröffentlichte News: Apple versteigert “Regenbogen-Logos” für 15.000 Dollar iTunes 11.2: BSI warnt vor Sicherheitslücke Die neue Chefin der Apple Stores heißt Angela Ahrendts Spendiert Apple dem iPhone 6 endlich NFC? Apple aktualisiert WWDC-App und bestätigt Termin der Keynote iOS 7.1.2 soll iMessage und E-Mail Bugs beheben Apple veröffentlicht Safari 7.0.4 und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac App Store: Derzeit keine Updates

MASNoUpdate

Server-Probleme blockieren Suche nach Aktualisierungen [Update]

Seit Stunden können Nutzer des Mac App Stores weltweit keine Updates laden. Die Suche nach verfügbaren Aktualisierungen läuft ins Leere. Schliesslich erscheint eine Fehlermeldung, die auf ein ungültiges Server-Zertifikat hinweist. Von Apple gibt es bisher keine Informationen dazu. Update: Inzwischen scheint der Fehler behoben zu sein.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Castle Doombad: Farbenfrohes Tower-Defense kostet jetzt nur 89 Cent

Der Spielspaß soll am Sonntag nicht zu kurz kommen. Mit Castle Doombad gibt es heute noch ein reduziertes Tower-Defense-Spiel.

Castle DoombadDas im Januar erschienene Castle Doombad (App Store-Link) wird noch bis morgen Abend für nur 89 Cent statt für 2,69 Euro angeboten. Die Download-Empfehlung geht an alle Tower-Defense-Fans raus, die sich an knallbunten Farben erfreuen können. Mit 90,1 MB liegt Castle Doombad nur in englischer Sprache für iPhone und iPad bereit.

Das Ziel des Spiels ist es, wie in einem Tower-Defense zu erwarten ist, sich und sein Schloss gegen die Schar von mutigen Helden zu verteidigen. Das Schloss ist dabei in mehrere Etagen aufgeteilt, wobei die Prinzessin, wie es es sich gehört, im obersten Stockwerk ihr dasein pflichtet. Um es zu verhindern, dass die Helden es bis zur Prinzessin schaffen, kann man eine Reihe von Vorkehrungen treffen, um den Rettern das Licht auszulöschen.

Zum Start gibt es ein erklärendes Tutorial, das die Steuerung und Gegebenheiten von Castle Doombad aufzeigt. Via Drag&Drop können so verschiedenen Einheiten, Objekte und Figuren in die Etagen gezogen werden, um die eigene Abwehr aufzubauen. Per In-Game-Währung muss jeder Verteidiger bezahlt werden – In-App-Käufe sind natürlich auch vorhanden.

Abgesehen von der Möglichkeit der arglistigen Fallen für Helden gibt es noch Power-Ups, die im Verlauf freigespielt werden können. Diese können so etwas wie einen Raketenangriff oder einen Preisverfall aller Fallen auslösen. Man sieht anhand der knallbunten Grafik und etwas durchgedrehten Art und Weise, dass sich Castle Doombad selbst nicht allzu ernst nimmt und einfach ein großer Spaß ist. Je besser man ein Level abschließt desto mehr Münzen erhält man. Diese kann man im Shop gegen andere und wirksamere Fallen austauschen.

Im App Store vergeben die Nutzer im Schnitt viereinhalb Sterne, auch in unseren Testbericht haben wir eine identische Wertung attestiert. Die Spielidee, die Umsetzung, die Grafik und die Sound-Effekte ergeben ein tolles Gesamtbild.

Der Artikel Castle Doombad: Farbenfrohes Tower-Defense kostet jetzt nur 89 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird Tim Cook vor dem Deutschen Bundestag aussagen?

Apple bleibt ein gefragter Ansprechpartner in der NSA-Affäre. Der zuständige Ausschuss des Deutschen Bundestages erwägt jetzt, zur weiteren Aufklärung der letzten Sommer medienwirksam aufgedeckten Überwachung etliche Chefs der US-IT-Branche als Zeugen und Sachverständige einzuladen. Ob Tim Cook käme?Einem Bericht des Wall Street Journal zufolge (Paywall) stehen Facebooks Mark Zuckerberg, Twitters Dick Costolo, Googles Eric Schmidt und eben Apple-CEO Tim Cook für den NSA-Ausschuss des Bundestages ganz oben auf der Wunschliste kompetenter und informierter Gesprächspartner. Apple hat zum ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple unterbindet Updates sowie die Neuinstallation zurückgegebener Apps

Apple greift im Umgang mit zurückgegeben Apps mittlerweile härter durch. Die jüngste Maßnahme ist nachvollziehbar und betrifft die Fälle, bei denen Anwender Apps „reklamiert“ und zurückgegeben haben. Jeder Nutzer hat nach dem Kauf einer Applikation, eines Songs, eines Buches, Filmtitels etc. die Möglichkeit, Apple zu kontaktieren, um ein Problem zu melden und den Inhalt zu reklamieren.

refund_update_na

Für gewöhnlich zeigt sich Apple recht kulant bei einem Fehlkauf und erstattet dem Anwender den Betrag für eine App, einen Song usw. Ab sofort unterbindet Apple auch die weitere Nutzung einer zurückgegeben App. Aus unserer Sicht nachvollziehbar. Es kann nicht sein, dass Anwender sich den Kaufbetrag erstatten lassen und anschließend “als wäre nichts gewesen” weiternutzen.

Kunden, die eine App beanstandet und zurückgegeben haben, können die App ab sofort nicht mehr aktualisieren und neuinstallieren. Warum sich Apple zu dieser Maßnahme entschieden hat, ist nicht bekannt. Gut möglich, dass Anwender Apples Kulanz ausgenutzt und eine zurückgegebene und erstattete App weiterhin genutzt haben.

Update Unavailable with This Apple ID. This update is not available for this Apple ID either because it was bought by a different user or the item was refunded and cancelled.

Auch Entwickler dürften die Blockade zum Update begrüßen, schließlich wurde die App zurück gegeben und so steht dem ursprünglichen Käufer kein Nutzungsrecht mehr zur Verfügung. Noch nicht geklärt ist die Frage, wie Anwender eine zurückgegeben App installieren können, wenn sie sich dazu entschieden haben, diese nun doch zu kaufen. (via MR)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tweetbot: Alle iOS-Versionen jetzt mit Update-Pflicht

Gleich zwei Versionen Ihres Twitter-Clients Tweetbot haben die Entwickler von Tapbots veröffentlicht – beide müsst Ihr bitte laden.

Der Hintergrund: Die Art der Anbindung von Tweetbot für iOS 6 und Tweetbot für iOS 7 an die Twitter-API (Schnittstelle) hat sich verändert. Die Entwickler wurden von Twitter aufgefordert, hier Anpassungen vorzunehmen.

Tweetbot 3.0 Ansicht

Würdet Ihr die Versionen nicht aktualisieren, könntet Ihr ab kommenden Donnerstag die App nicht mehr nutzen. Ein Klick auf den Update-Button hilft also schnell – zumal es sich bei Tweetbot um den “besseren” Twitter-Client handelt. Wer bisher die offizielle Twitter-App nutzt, sollte sich Tweetbot mal genauer ansehen. Die App ist sowohl auf iPhone oder iPad unser Twitter-App-Favorit.

Tweetbot 2 (iPhone & iPod touch) Tweetbot 2 (iPhone & iPod touch)
(726)
4,49 € (iPhone, 13 MB)
Tweetbot 3 for Twitter (iPhone & iPod touch) Tweetbot 3 for Twitter (iPhone & iPod touch)
(319)
4,49 € (iPhone, 7.7 MB)

Hier geht’s zur Mac-Version:

Tweetbot for Twitter Tweetbot for Twitter
(298)
17,99 € (5 MB)

Und hier der offizielle Twitter-Client:

Twitter Twitter
(10960)
Gratis (uni, 16 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktualisierungen für Umsatz Pro und Standard erhältlich

LogEngine Image

Ich habe soeben etwas umfangreichere Aktualisierungen für Umsatz Pro und Standard veröffentlicht. In beiden Versionen wurden die automatisierten Backups verbessert und das Löschen von Kassenbucheinträgen berichtigt jetzt auch den Kassenstand; dies allerdings nicht nachträglich für etwaige bereits gelöschte. Wer von diesem Bug betroffen war/ist, schaue da bitte genau und muss eventuell noch mal händisch einen Berichtigungsposten anlegen.

Sorry – aber da habe ich schlicht schon vor Jahren in der aller ersten Version geschlafen und das ist halt leider erst jetzt überhaupt aufgefallen.

In der Pro Version habe ich auch noch mal am DATEV Export und dem Encoding schrauben müssen. Ich fange ja bei dieser ganzen Berichts- und Exportsgeschichte schon so dermaßen viel ab, das ist unglaublich. Deswegen quert das Erstellen und Exportieren ja auch eher länger.

Jetzt sind da halt noch ein paar bis paar mehr Dinge hinzugekommen und die DATEV Dateien sollten auch bei den absonderlichsten importierten Sonderzeichen fein säuberlich geschrieben werden können.

Andernfalls schreibt mir bitte direkt eine Email und schickt mir ein paar Testdaten gleich mit …

Umsatz Webseite
Umsatz 2014 laden
Umsatz 2014 erwerben

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

stern Quiz Battle: Die Nummer eins der Charts im Check

Heute Vormittag haben wir das stern Quiz Battle auf Platz eins der meistgeladenen iPhone-Apps entdeckt. Lohnt sich der kostenlose Download?

stern Quiz Battle

Quiz-Spiele sind in Mode gekommen, spätestens seit dem großen Erfolg von Quizduell möchte jeder ein Stück vom Kuchen abbekommen. Das stern Quiz Battle (App Store-Link) will genau das mit ein bisschen Werbung und einigen In-App-Käufen erreichen, allerdings kommt dabei auch der Spielspaß nicht zu kurz. Gespielt werden kann ausschließlich online gegen andere iPhone-Nutzer, einen lokalen Spielmodus gibt es nicht.

Genau deswegen muss man sich beim ersten Start von stern Quiz Battle auch einen Account erstellen, das ist allerdings nur eine kleine Hürde. Direkt danach kann man nach Mitspielern suchen. Entweder greift man auf Kontakte und Freunde zurück oder sucht nach einem zufälligen Gegner, was in unserem Test problemlos funktioniert.

Dank hilfreicher Einblendungen ist die erste Runde keine große Hürde. Gespielt wird auf einem großen Spielfeld, in dessen Mitte ein Zielpunkt zu finden ist. Jeder Spieler beantwortet abwechselnd jeweils fünf Fragen aus verschiedenen Kategorien und darf bei einer richtigen Antwort ein Feld weiter ziehen. Beide Spieler bilden hier eine gemeinsame Kette und sobald ein Spieler das Ziel erreicht, werden die Punkte abgerechnet.

Da man so auch mal einen Umweg nehmen kann, um Bonus-Felder zu erreichen oder den Gegner vom Kurs abzubringen, kann eine Runde in stern Quiz Battle daher durchaus mal etwas länger dauern. Man kann allerdings gleichzeitig mehrere Partien bestreiten und wird per Push-Meldung informiert, sobald man wieder an der Reihe ist.

Mit über 6.000 Fragen aus sechs Kategorien und zahlreichen Extras, wie etwa das kombinieren von Fragen für doppelte Punkte, macht stern Quiz Battle zu einer Empfehlung. Gleichzeitig wäre aber auch eine iPad-Umsetzung wünschenswert, die man im besten Fall auch noch direkt an einem Gerät mit Freunden spielen kann. Schließlich ist man nicht immer und zu jeder Zeit online oder hat mehrere iPhones in Reichweite.

Position überrascht haben uns die zurückhaltend integrierten In-App-Käufe. Wie genau stern Quiz Battle aussieht, zeigen wir euch im folgenden Video.

Video-Bericht: stern Quiz Battle

Der Artikel stern Quiz Battle: Die Nummer eins der Charts im Check erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Fotos der mutmaßlichen Hintergrundbeleuchtung aufgetaucht

Aus China sind mal wieder neue Bilder zum iPhone 6 aufgetaucht. Dabei handelt es sich um Komponenten für die Hintergrundbeleuchtung des Displays. Denn hinter dem Touchscreen und der rückseitigen Verschalung befindet sich die in den Bildern zu sehende Leuchtschicht, die dafür sorgen, dass die Inhalte auf dem Bildschirm überhaupt erst erkennbar werden. Mit jedem Tag [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video der Woche: Musik aus iPhone-Klingeltönen

Das iPhone wird mit einem voreingestellten Klingelton ausgeliefert. Dieser ist eingängig, aber musikalisch nicht besonders anspruchsvoll. Wie man  aus diesem Klingelton dennoch ein gutes Stück Musik machen kann, zeigt unser Klingelton der Woche.

Der Künstler hinter diesem Video hört auf den Namen MetroGnome und präsentiert auf Youtube seine Interpretation des iPhone-Klingeltons. Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall hören lassen.

MetroGnome kommt aus New Delhi in Indien und durchaus talentiert – sogar an der Gitarre.

Wie gefällt euch das Video?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 25.5.14

Produktivität

NLayout NLayout
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

BR-Renamer BR-Renamer
Preis: Kostenlos

Bildung

SpeechSynthesis SpeechSynthesis
Preis: 8,99 €

Finanzen

Nachschlagewerke

Chord Dictionary Chord Dictionary
Preis: Kostenlos

Musik

Vogue MK2 Synthesizer Vogue MK2 Synthesizer
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Perfect Frames Perfect Frames
Preis: Kostenlos

Spiele

Classic Snake Classic Snake
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple weist auf Events im Apple Store hin

Apple Store Events

Im Apple Store in Berlin am Kurfürstendamm kann man nicht nur iPhone, Mac und Zubehör kaufen, auch an Events kann man miterleben. Dies bewirbt Apple auf der dazugehörigen Website und neuerdings auch innerhalb der Podcasts App.

Image-1

Habt ihr die entsprechende Sonderseite erst einmal entdeckt, könnt ihr euch alle Events nochmal in Ruhe und kostenlos anschauen. Von Interviews über neue Filme mit Schauspielern oder auch mit Sportlern und Musikern ist alles dabei.

Online kann man sich dann auch noch in den Newsletter eintragen, um mehr über diese Events zu erfahren oder einfach die Sonderseite im iTunes Store besuchen.

Neues zum Apple Store in Hannover gibt es derzeit noch nicht, so soll dieser nicht vor Ende 2014 eröffnen. Bereits seit drei Jahren wird dort gebaut. Zudem ist wohl auch ein Apple Store in Bonn geplant.

Der Beitrag Apple weist auf Events im Apple Store hin erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Display Leak: Sehen wir hier das LED Backlight?

Vor wenigen Wochen hatten wir noch jeden Tag mit neuen iPhone 6 Gerüchten zu kämpfen, jetzt scheint sich die Lage wieder beruhigt zu haben. Heute gibt es dann doch wieder einen neuen iPhone 6 Leak: Sehen wir auf den Bildern tatsächlich das LED Backlight von Apple’s Next-Generation Smartphone?

Die Kollegen von Nowwhereelse haben auf dem chinesischen Twitter-Pendant Weibo eine Hintergrundbeleuchtung aufgespürt, die für das iPhone 6 mit 4,7 Zoll Bildschirm gedacht sein soll. Die Echtheit der Bilder kann natürlich nicht bestätigt werden, doch das Backlight scheint dem von iPhone 5s und 5c deutlich zu ähneln, bis auf den veränderten Anschluss (siehe Artikelbild).

Viel neuen Information können wir aus den Bildern nicht gewinnen, doch könnte dies der erste Schritt zu einem dünneren iPhone 6 sein. Apple soll nämlich aufgrund von Neuerungen in der LED Backlight Technologie dünnere Komponenten einbauen können, was zwangsläufig zu einer insgesamt verringerten Gehäusetiefe führt. Aktuell wird davon ausgegangen, dass das iPhone 6 eine Tiefe zwischen 6 und 7 mm aufweisen wird, deutlich weniger als das iPhone 5s mit seinen 7,6mm.

backpanel2

Der heutige Leak ist für das iPhone 6 mit 4,7 Zoll Bildschirm gedacht. Doch was ist eigentlich mit dem 5,5 Zoll iPhone 6, welches Ende 2014/Anfang 2015 auf den Markt kommen soll? Während das 4,7 Zoll iPhone 6 im September erwartet wird, gibt es noch sehr wenig News zu dem großeren Bruder, welcher momentan auch noch von Produktionsproblemen geplagt sein soll.

Kurzum: Wieder mal ein Leak mit unbekanntem Hintergrund. Wir müssen uns für wirklich vertrauliche Leaks wohl noch etwas gedulden, immerhin haben wir ja noch 4-5 Monate Zeit dazu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Diese Aluminium-Gussform nutzen Schutzhüllenhersteller

iphone6_gussform_case1

Das Risiko ist überschaubar. Sobald die ersten ernstzunehmenden Gerüchte zu einer zukünftigen iPhone Generation auftauchen, bereiten sich Schutzhüllenhersteller auf das neue iPhone vor. Dummys, Gussformen etc. werden angefertigt und erste Schutzhüllen werden produziert. Es ist für die Hersteller wichtig, am Tag 1 Cases für das neue iPhone bereit stellen zu können. Ein überschaubares Risiko wird eingegangen und sollten die Schutzhüllen nicht passen, werden diese einfach eingestampft. Die Materialkosten sind verschwindend gering.

iphone6_gussform_case2

In den letzten Wochen haben wir bereits ein paar iPhone 6 Mockups zu Gesicht bekommen. Diese basieren unter anderem auf Gerüchte und aufgetauchte schematische Zeichnungen. Unter anderem setzen Case-Hersteller auf die hier eingebundene Aluminium-Gussform, um den mutmaßlichen Formfaktor des iPhone 6 nachzubilden und Schutzhüllen herzustellen.

iphone6_gussform_case3

Man erkennt den größeren Formfaktor, die abgerundeten Kanten, die Verlagerung des Powerbuttons sowie die länglichen Lautstärketasten. Die drei Aussparungen in der größeren Fläche dienen der Befestigung der Vorlage an den jeweiligen Maschinen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unbegrenzt Offline-Karten für Dein iPhone oder iPad heute kostenlos

Neues Icon für CityMaps2go ProDie  heute kostenlose App City Maps 2Go Pro bietet Dir 6.700 kostenlose Karten von deutschen und internationalen Städten und Regionen. Das Besondere dabei: Die Karten stehen offline zur Verfügung, können also zum Beispiel im Urlaub oder auf Geschäftsreise auch genutzt werden, wenn das iPad oder iPhone keine Internetverbindung haben soll oder haben kann. So kann man sich vor der Abreise das Kartenmaterial der Region, in der man sich aufhalten wird, kostenlos runterladen und hat aktuelle Karten dabei.

Die Karten kommen von OpenStreetMap und werden regelmäßig aktualisiert und verbessert. Bei diesem Projekt arbeiten weltweit viele Menschen zusammen, um Kartenmaterial kostenlos zur Verfügung stellen zu können.

Über die GPS-Erkennung kann man auf den Karten seinen eigenen Standort finden, das ist besonders gut, wenn man in unbekanntem Gebiet unterwegs ist. Du kannst über das Tippen auf den Pfeil oben rechts im Display auch die Orientierung auf der Karte sehen.

Zusätzlich bringt die App noch ein paar Reisegoodies mit. Man kann sich zum Beispiel in der App registrieren und kann dann Tipps abgeben und Tipps anderer Nutzer lesen und kommentieren. Dazu gibt es für jede Karte Zusatzinformationen aus den folgenden Kategorien:

  • Essen – Restaurants, Fast Food, Cafes, Bäckereien
  • Nachtleben – Lokale, Bars, Nachtclubs, Sonstige
  • Unterkünfte – Hotels, Gasthäuser, Sonstige
  • Unterhaltung & Kunst – Bibliotheken, Touristenattraktionen, Museen, Theater, Rennstrecken, Kinos
  • Reise – Öffentlicher Verkehr, Parkplätze, Taxi, Touristen-Informationen, Fährenterminals
  • Architektur & Gebäude – Religiöse Zentren, Öffentliche Gebäude
  • Einkaufen und Dienstleistungen – Geschäfte jeder Art, Banken, Post, Tankstellen, Briefkästen
  • Natur – Sportanlagen, Campingplätze, Aussichtspunkte
  • Gesundheit – Apotheken, Drogerien, Ärzte, Krankenhäuser, Zahnärzte, Tierärzte
  • Uni & Ausbildung – Schulen, Kindergärten, Universitäten
  • Orientierung & Geographie – Ortschaften, Städte, Wikipedia

Tippt man auf einen Eintrag im Verzeichnis, wird auf der Karte der dazu passende Ort angezeigt.

Man kann die Reisetipps kostenlos aktivieren und damit Zugriff auf weitere und ausführlichere Beiträge aus der Umgebung bekommen. Das ist gerade für den Urlaub durchaus zu empfehlen. So erhält man 220.000 deutschsprachige Wikipedia-Einträge auf den Karten mit Bildern.

Und sollte tatsächlich mal eine Karte fehlen, so kann man diese sogar kostenfrei beim App-Herausgeber nachbestellen.

Der große Vorteil dieser Karten-App ist, dass man genau die Karten runterladen kann, die man braucht. Diese Karten stehen dann offline zur Verfügung, weil sie auf Deinem Gerät gespeichert werden. Wer einmal mit einer online-Karte unterwegs war und dann wiederholt den Internetzugang verloren hat, der kennt das Problem. So sind die Offline-Karten zum Beispiel im Urlaub oder auf Geschäftsreise eine gute Hilfe. Eine dieser Apps, die auf keinem Gerät fehlen sollte. Mit den Wikipedia-Einträgen, die man ohne Zuzahlung bekommt, ist die App noch ein wenig wertvoller geworden.

City Maps 2Go Pro  läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 6.0, belegt 26,4 MB (ohne Karten) und ist in deutscher Sprache. Der Normalpreis für die App liegt bei 2,69 Euro.

Auch optisch ist die App mit den 6.700 Karten zum Download gut gestaltet.

Auch optisch ist die App mit den 6.700 Karten zum Download gut gestaltet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Indien: Verkaufsstart vom iPhone 5C 8 GB mit Rabattaktion

Vor knapp zwei Wochen hieß es, dass Apple das iPhone 5C mit der abgespeckten Speicherkapazität von 8 GB auch in Indien einführen wird. Dieses Szenario ist nun eingetreten und der Verkaufsstart des Einsteigermodells ist nun erfolgt. Nachdem Anfang Mai bekannt wurde, dass der iKonzern das iPhone 4, welches zuvor in Indien wiedereingeführt wurde, aus dem [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple führt das iPhone 5c mit 8 GB in Indien ein

Erst vor kurzem hat Apple das mittlerweile vier Jahre alte iPhone 4 in Schwellenländern wieder vom Markt genommen, nachdem man erst vor wenigen Monaten damit begonnen hat, selbiges Gerät wieder herzustellen um es in Ländern wie Indien oder Brasilien wieder verkaufen zu können. In China steht das erste iPhone mit Retina Display seit jeher zum Verkauf. Wie...

Apple führt das iPhone 5c mit 8 GB in Indien ein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple fordert Verkaufsverbot für Samsung-Smartphones

Apple fordert Verkaufsverbot für Samsung-Smartphones

Apple belässt es nicht bei dem Anfang dieses Monats im zweiten Rechtsstreit mit Samsung ergangenen Urteil. Dem Unternehmen entstehe durch die Patentverletzungen irreparabler Schaden, heißt es in einem Antrag auf eine einstweilige Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lossless Photo Squeezer

Lossless Photo Squeezer ist ein professioneller Bild-Kompressor, der PNG-, JPEG- und GIF-Fotos OHNE QUALITÄTSVERLUSTE reduziert. Sie können alle Ihre Fotos optimieren und damit viel Platz auf Ihrer Festplatte oder einer Webseite sparen und Fotos mit voller Auflösung viel schneller online mit anderen Personen teilen.

Insbesondere kann Lossless Photo Squeezer ein ganzes Verzeichnis (einschließlich aller Unterverzeichnisse) importieren und die Bilder ohne Verlust der ursprünglichen Verzeichnisstruktur versenden. Diese einzigartige Funktion spart Ihnen viel Zeit, die Sie sonst für die Neu-Einordnung der optimierten Fotos benötigen würden.

Wie es funktioniert?
Ihnen stehen drei Modi zur Wahl:
Verlustfreier Modus (PNG, JPG, GIF); verlustbehafteter Modus (JPG); PNG-8-Bit-Modus.
- Im verlustfreien Modus sparen Sie >20 % Platz, erhalten aber die Original-Auflösung
- Im verlustbehafteten Modus sparen Sie >50 % Platz mit geringem Qualitätsverlust
- Im PNG-8Bit-Modus werden 24-bit-PNGs zu 256-Farben-PNGs verwandelt, die >60 % Platz sparen

Vorteile:
- Sie sparen wertvollen Platz
- Sie sparen Netzwerk-Sendezeiten.
- Sie sparen sich die Arbeit, die Bilder zu bearbeiten
- E-Mail-Einschränkungen werden beachtet

Funktionen:
- Einfach zu nutzen
- Ziehen Sie Fotos oder Ordner auf die App, um sie zu optimieren.
- Verlustfreier Modus (PNG, JPG, GIF); verlustbehafteter Modus (JPG); PNG-8-Bit-Modus.
- Sie erhalten die ursprünglichen Dimensionen, obgleich die Bilder reduziert werden.
- Einzeln oder stapelweise verarbeiten.
- Insbesondere kann Lossless Photo Squeezer ein ganzes Verzeichnis (einschließlich aller Unterverzeichnisse) importieren und die Bilder ohne Verlust der ursprünglichen Verzeichnisstruktur versenden.
- Die optimierten Bilder werden wesentlich schneller hochgeladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW21.14)

Welche Apps und Spiele hat Apple in dieser Woche besonders hervorgehoben? Wir haben alle Infos für euch.

Vivino-Wein-Scanner Pro Ruzzle Adventure Kleine Bauarbeiter 2 Fun Golf GPS 3D 2

iPhone-App der Woche – Vivino-Wein-Scanner Pro: Wer auf den Geschmack von Wein gekommen ist, ist sicherlich auch an dieser iPhone-App interessiert. Durch das Update vor wenigen Tagen ist der Wein-Scanner jetzt auch in deutscher Sprache erhältlich. Mit der iPhone-App könnt ihr einfach das Etikett der Flasche fotografieren und in Sekundenschnelle bekommt ihr weitere Infos geboten. So wird der durchschnittliche Preis angezeigt, eine Sterne-Wertung, die Herkunft und natürlich Meinungen von Nutzern, die den Tropfen schon einmal getrunken haben. Zudem könnt ihr auf Empfehlungen anderer Weine kaufen, auch gibt es eine Auflistung der besten Weine in der Nähe. Für Weinliebhaber sicherlich ein Pflichtkauf. (iPhone, 4,49 Euro)

iPhone- und iPad-Spiel der Woche – Ruzzle Adventure: Das neue Ruzzle Adventure ist ein Wortsuchspiel, das gut mit dem altbekannte Boggle verglichen werden kann. Auf einem Spielfeld gilt es natürlich deutscher Wörter zu bilden, die je nach Komplexität und Werte der Steine mehr oder weniger Punkte geben. Mit verschiedenen Power-Ups oder Zeitbegrenzungen wird für Abwechslung geboten, allerdings ist der deutsche Wortschatz laut vielen Bewertungen unvollständig. Außerdem handelt es sich um ein Freemium-Spiel mit dem Pay-to-win-Charakter. Mit diversen In-App-Käufen könnt ihr euch immer wieder Vorteile erkaufen, die im Multiplayer natürlich nicht gerne gesehen sind. (Universal, kostenlos)

iPad-App der Woche – Kleine Bauarbeiter: Die neue Kinder-App aus dem Hause Fox&Sheep bekommt auch von uns eine Empfehlung zugesprochen. In über 100 interaktiven Animationen können die Kinder viele verschiedene Bauarbeiten und Fahrzeuge entdecken. So gilt es eine Grube auszuheben, Zement anzurühren oder ein Haus in verschiedenen Farben zu streichen. Natürlich handelt es sich um eine Premium-App, die auf In-App-Käufe und Werbung verzichtet – genau so sollte es bei einer Kinder-App auch sein. (Universal, 2,99 Euro)

Gratis-App der Woche – Fun Golf GPS 3D: Fun Golf GPS 3D richtet sich an alle ambitionierten Golfspieler, die auf dem Golfplatz eine digitale Scorekarte, einen Entfernungsmesser und grafisch ansprechende 3D-Ansichten ihrer derzeit zu spielenden Runde in Anspruch nehmen wollen. In Kombination mit einer ausführlichen Statistik-Option können diese Funktionen helfen, das eigene Golfspiel im Laufe der Zeit zu verbessern. Fun Golf GPS 3D berechnet anhand von angelegten Scorekarten Schlüsselindikatoren des Spiels, darunter auch Durchschnittsdistanzen, und zeigt diese Ergebnisse in übersichtlichen Tabellen und grafischen Auswertungen an. (Universal, kostenlos)

Der Artikel Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW21.14) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chargecard: Das mobile Lightning Kabel im Test

Heute haben wir ein richtig geniales Gadget für euch im Test, ein mobiles Lightning Kabel.

Es handelt sich um die Chargecard von Nomad. Das Produkt verbindet wie der Name schon erahnen lässt ein Ladekabel und eine Karte. Das Gadget hat die gleichen Maße, wie eine herkömmliche Kreditkarte, ist lediglich etwas dicker. Am rechten oberen Eck befindet sich ein Lightning Anschluss und in der Mitte der Karte lässt sich ein USB Kabel herausklappen.

Chargecard II

Wer kennt es nicht, man ist unterwegs aber hat keine Möglichkeit sein iDevice aufzuladen. Ein MacBook oder Laptop mit USB Slot wäre zwar da, aber eben kein Lightning Kabel. Oder ihr seid bei euren Freunden, die zwar alle ein Ladegerät haben, allerdings vielleicht kein Lightning Kabel, da sie kein iDevice besitzen. Mit der Chargecard ist damit nun Schluss! Die Karte passt in jeden Geldbeutel und macht diesen nichtmal viel dicker. Einmal eingepackt habt ihr fortan immer ein Lightning Kabel parat.

Chargecard Geldbeutel

Zwar ist die Chargecard ohne Frage um einiges praktischer zum Transportieren, aber wie man sich denken kann nicht sehr komfortabel, wenn man es nutzt. Durch die geringe Länge des USB Anschlusses bleibt nicht viel Bewegungsfreiheit. Wenn man während dem Ladevorgang aber nicht ununterbrochen an seinem Gerät hängt kommt man auch damit gut klar.

Chargecard Ladegerät

Die Chargecard ist sehr robust: Bei dem beweglichen USB Anschluss aus Gummi denkt man sich sofort, dass dieser nicht lang an der Karte hält. Auch bei der Rastung in der Mitte der Karte, wo der USB Anschluss hält meint man, dass schon nach ein paar mal raus- und reinklappen die Funktion nachlässt, aber dem ist nicht so. Wir hatten die Ladekarte jetzt schon mehrere Wochen im ausgiebigen Test und nach wie vor funktioniert alles wie am ersten Tag.

Chargecard MacBook II

Die Chargecard gibt es übrigens auch als Ausführung mit Micro USB Anschluss und zudem gibt es von Nomad noch den sogenannten Chargekey (ebenfalls mit Lightning oder Micro USB), welcher die gleiche Funktion bietet, allerdings keine Kreditkarte, sondern ein Schlüsselanhänger ist. Auch sehr cool.

Chargecard Micro USB - Chargekey

Fazit: Die Chargecard von Nomad ist ein richtig geniales Produkt und gerade jetzt im Sommer in Verbindung mit einem mobilen Akku der perfekte Begleiter zum See oder wohin auch immer. Der Preis könnte allerdings etwas geringer sein.

  • Kosten tut die Chargecard auf der Herstellerseite 29 Dollar (~21,50€) und über folgenden Link bekommt ihr noch einen Rabatt von 20%.
  • Auf Amazon findet ihr die Chargecard für 25,00€.
Chargecard Sunset
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iCloud Aktivierungssperre (Activation Lock) umgehen

iPhone, iPad, iPod touch iCloud Aktivierungssperre (Activation Lock) umgehen? Ihr kennt das iCloud Passwort des ursprünglichen Besitzers nicht? iPhone bei eBay gekauft und nun wertlos? Damit ist jetzt Schluss! Das neue Tool doulCi (iCloud rückwärts), welches von den beiden Hackern AquaXetine und MerrukTechnolog, aus den Niederlanden und Marokko, entwickelt wurde, kann die Apple-Sicherheitssperre umgehen. 

Eigentlich ist die iCloud Aktivierungssperre dafür gedacht, dass weniger Apple-Geräte (vor allem iPhones) geklaut werden bzw. nach dem Diebstahl nicht genutzt werden können. Doch die Hacker haben es jetzt geschafft, einen alternativen Apple iCloud Server zu simulieren, welcher die Aktivierungssperre spielend leicht umgehen kann. Dabei war es gar nicht die Absicht der Hacker, diese große Sicherheitslücke zu veröffentlichen: Apple hat laut ihrer Aussage seit März einfach nicht auf Hinweise bezüglich der Sicherheitslücke reagiert, sodass sie an die Öffentlichkeit gehen mussten, damit etwas passiert.

Die niederländische Zeitung De Telegraaf berichtet, dass Diebe gesperrte iPhones nun wieder auf dem Schwarzmarkt verkaufen können. Es soll sogar möglich sein, an die ursprüngliche Apple ID und das dazugehörige Passwort zu kommen, sodass alle auf iCloud gespeicherten persönlichen Informationen ebenso gestohlen oder missbraucht werden können.

Die Hacker haben laut eigenen Angaben fünf Monate an dem Tool gearbeitet und dabei den Datenaustausch zwischen iPhones und dem iCloud Server analysiert. Dabei wird dem iPhone der originale Apple Server vorgegaukelt, sodass es allen Anweisungen des gefälschten Servers folgt, um die Aktivierungssperre rückgängig zu machen. Mit der Methode hätten bereits 30.000 iPhones in den letzten Tagen erfolgreich entsperrt werden können.

Wenn ihr ebenfalls Probleme mit der Aktivierungssperre habt, solltet ihr euch doulCi schnell anschauen. Vor allem, da Apple nun auf die Sicherheitslücke reagieren muss, um größere Schäden zu verhindern.

In einem Video wird noch einmal genau gezeigt, wie die Umgehung der Aktivierungssperre funktioniert:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tablets: Display-Nachfrage bei Zulieferern sinkt

Seit Apple im Jahr 2010 das iPad veröffentlicht hat, sind die Verkaufszahlen in diesem Bereich von Jahr zu Jahr stetig gestiegen. Waren es 2010 noch 80 Mio. Einheiten, rechnen Marktforschungsinstitute heuer mit ca. 340 Mio. verkauften Tablets. Jedoch hat es in den letzten Wochen und Monaten mehrere Berichte darüber gegeben, dass sich das Wachstum abschwächt und somit der Zenit erreicht ist. Dies bestätigten nun auch die Marktforscher der NPD Group und sprechen erstmals sogar von einer leicht gesunkenen Nachfrage nach Display-Panels für Tablets. Demnach ist die Nachfrage im Jahresvergleich von 25,3 auf 24,2 Mio. Panels gesunken. Das entspricht einem Rückgang von immerhin 4 Prozent.

Display-Tablets

Wo liegen die Gründe?
Ein Hauptgrund ist laut den Analysten die zunehmende Verbreitung von Smartphones mit einem größeren Display von 5,5 bis 6-Zoll. Der User muss dadurch nicht zwei Geräte mitschleppen und ersetzt das Tablet durch das größere Smartphone. Des Weiteren knabbern auch Multitouch-fähigen Notebooks am anderen Ende des Spektrums an den Marktanteilen der Tablets. Schlussendlich kommt noch dazu, dass der Markt langsam gesättigt ist und auch auf Grund der längeren Lebens- bzw. Verwendungsdauer die Austauschraten sinken.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Aktionen der Woche: LEGO-Spiele stark reduziert

Sonntag ist App-Aktions-Tag bei Apfeltalk! Fans von LEGO-Umsetzungen bekannter Franchises – egal ob Harry Potter, Star Wars, Marvel oder viele andere – können im App Store und Mac App Store einige Euros sparen. Die Publisher haben alle Spiele im Preis reduziert, die iOS-Versionen großteils auf nur 89 Cent. Außerdem ist die iPad-Version des verrückten OP-Spiels Surgeon Simulator erstmals...

App-Aktionen der Woche: LEGO-Spiele stark reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apex 2: Zusammengehörige Apps praktisch miteinander verknüpfen

Wie angekündigt wurde am Freitag das Update für den Tweak Apex in Cydia veröffentlicht.

Apex 2 kostet 2,99 Dollar und bringt euch die Möglichkeit Apps praktisch miteinander zu verknüpfen und zwar ohne Ordner. Hinter jeder App auf dem Homebildschirm können vier weitere Apps platziert werden. Damit kann man sehr praktische Gruppen für zusammengehörige Apps erstellen und diese auch sehr schnell aufrufen.

Apex 2 IIII Apex 2 IIIIII

Mit einem Swipe nach unten oder nach oben über das Icon (Alternativ auch via Doppeltap auf das Icon) wird das Apex Menü aufgerufen, wo neue Apps hinzugefügt werden können beziehungsweise bereits hinterlegte Apps aufgerufen werden können. Wenn man im “Apex Menü” ist und auf das Plussymbol drückt gelangt man zu einer Ordnerähnlichen Ansicht, wo alle Apps erscheinen, die hinzugefügt werden können. In dieser Ansicht erscheinen zuerst zusammenhängende Apps (Apps der gleichen Kategorie) und dann alle Apps. Zudem gibt es dort eine Suchleiste, womit man noch schneller findet, was man sucht. Das Layout wo die Apps platziert werden können ist dabei jeweils anders für verschieden Positionen am Homebildschirm. Wenn hinter einer App bereits andere Apps hinterlegt sind und ihr diese wieder entfernen/ändern beziehungsweise neue hinzufügen wollt öffnen ihr einfach das Apex Menü und haltet dort ein Icon gedrückt.

Apex 2 II Apex 2 IIIII

In den Einstellungen von Apex 2 erhaltet ihr neben einem kurzen User Guide ein paar Konfigurationsmöglichkeiten. Bei der optischen Anzeige für Apps, die andere Apps hinterlegt haben kann man einstellen ob man die kleinen App Previews, graue “Greifer” oder gar keine Anzeige dafür haben möchte.

Apex 2 Visual Indicators

Wie man die Spotlightsuche, welche normal mit dem Swipe nach unten Geste, hier aber bereits für das Apex Menü belegt ist aufrufen möchte kann man auch einstellen. Ist die Swipe nach unten Geste aktiviert muss man zwischen App Icons oder an leeren Stellen wischen um zur Suche zu gelangen, aber man kann auch “Tap Status Bar” einstellen, womit man dann durch einen einfach Tap auf die Statusbar dort hingelangt. Zusätzlich lässt sich noch einstellen ob das Apex Menü geschlossen werden soll, wenn man eine App von dort geöffnet hat, ob die Anzahl der Kennzeichen bei der “Hauptapp” summiert werden sollen und ob es möglich sein soll neue Apps zu hinterlegen.

Apex 2 I Apex 2 III

Apex 2 fühlt sich sehr nativ an und die Nutzung macht unter anderem wegen den schönen und flüssigen Animationen richtig Spaß. Wer am Homebildschirm keine Ordner haben möchte und trotzdem keinen Platz für ähnliche Apps verschenken möchte bekommt mit Apex 2 die perfekte Lösung!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

City Maps 2Go Pro – Offline-Karten und Reiseführer

Ihr verlässlicher Reisebegleiter. Detaillierte Offline-Karten, umfassende Reiseführer-Inhalte, Highlights und Insider-Tipps. Alles für die perfekte Reise.

Gründe, warum 10 Millionen Reisende CityMaps2Go benutzen:

UNLIMITIERTE PRO VERSION
Mit dieser Pro-Version haben Sie die lebenslage Flatrate für Karten und Reiseführer-Inhalte für alle Destinationen weltweit. Alternativ gibt es eine kostenlose Version im App Store, die auf zwei Destinationen Ihrer Wahl limitiert ist.

WELTWEITE ABDECKUNG
Tausende Destinationen in einer App für Reisen auf der ganzen Welt. Sollten Sie dennoch eine Destination benötigen, die wir noch nicht anbieten, liefern wir diese garantiert sofort auf Anfrage. Einfach E-Mail an support@ulmon.com.

GENAUE KARTEN
Nie wieder in fremden Städten verlaufen. Sehen Sie Ihren eigenen Standort auf der Karte, sogar ohne Internetverbindung. Finden Sie Straßen, Adressen und POI. Lassen Sie sich mit der Karte in Blickrichtung zu den gewünschten Orten führen.

UMFASSENDE REISEFÜHRER-INHALTE
Haben Sie alle Informationen immer mit dabei. Für jede Destination umfangreiche und aktuelle Informationen von tausenden Orten, Sehenswürdigkeiten und Points of Interest von den besten Datenquellen im Web. Gesammelt und für Sie für den bequemen Zugriff am Smartphone und Tablet aufbereitet.

SUCHEN UND ENTDECKEN
Finden Sie die besten Restaurants, Geschäfte, Sehenswürdigkeiten, Hotels und Bars. Einfach nach Name suchen, nach Kategorie stöbern oder Orte in direkter Nähe entdecken, mithilfe des eingebauten GPS.

BEWERTUNGEN UND TIPS VON BENUTZERN
Finden Sie Empfehlungen und Tipps von anderen Reisenden und Einheimischen. Blättern Sie durch Listen der beliebtesten Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Geschäfte, usw.

TEILEN SIE IHRE LIEBLINGSORTE
Erstellen Sie Ihre eigenen Empfehlungen und teilen diese mit anderen Benutzern und Freunden. Sie können Bewertungen sogar offline schreiben und lesen.

TRIPS PLANEN UND KARTE BEARBEITEN
Erstellen Sie Listen von Orten, die Sie besuchen wollen. Heften Sie empfohlene Orte auf der Karte fest. Fügen Sie eigene Stecknadeln und Notizen zur Karte hinzu. Finden und buchen Sie Hotels direkt in CityMaps2Go.

SICHERN UND ÜBERTRAGEN
Übertragen Sie Ihre Stecknadeln, Notizen, Bewertungen, usw. zwischen mehreren Geräten oder sichern sie in der Cloud.

FUNKTIONIERT OFFLINE
Alle Karten und Reiseführer-Inhalte werden auf Ihrem Gerät gespeichert. Somit können Sie jederzeit darauf zugreifen, auch ohne Internetverbindung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim gründet: Das StartUp der Woche – 20 Zitate erfolgreicher Gründer

tim gründet das startup der woche
Hallo und herzlich Willkommen zu einem kleinen Special in der Reihe Tim gründet: Das StartUp der Woche. Nach bereits drei Folgen in den vergangenen Woche möchte ich heute ein wenig weiter in die Welt der StartUps gehen – genauer gesagt in die Welt der Zitate bekannter StartUp-Gründer.

<< Hier geht es zum Artikel der letzten Woche >>

Die Welt in der schnelllebenden Zeit der Technologie ist zugleich ein Kampf der Unternehmen untereinander. Bei großen Konzernen spricht man auch gerne vom Kampf der Giganten. Schaut man jedoch auf die StartUps der heutigen Szene, so beobachtet man noch viele unausgereifte Unternehmensstrukturen, denen sich junge Gründer und Gründerinnen in Zukunft stellen müssen.

Unternehmerische Erfahrungen und einige Geheimtipps der Großen können hier mit Sicherheit nicht schaden. Die Kollegen von t3n haben hierzu 20 spannende Zitate einiger großen Internetgründer zusammengestellt. Doch seht selbst!

Kevin Systrom, Instagram „If you’ve got an idea, start today. There’s no better time than now to get going. That doesn’t mean quit your job and jump into your idea 100% from day one, but there’s always small progress that can be made to start the movement.“

Instagram Kevin Systrom

Mark Zuckerberg, Facebook „If you do the things that are easier first, then you can actually make a lot of progress.“

Ben Weissenstein, Grand Slam Garage Sales „Everything started as nothing.“

Kevin Systrom, Instagram „Focusing on one thing and doing it really, really well can get you very far.“

Ben Silbermann, Pinterest „If Google teaches you anything, it’s that small ideas can be big.“

size_590_ben-silbermann-da-pinterest

Gurbaksh Chahal, RadiumOne „People tend to think that in order to start a new business they have to come up with something new and dazzling, but that’s a myth – and it’s often propagated by venture capitalists.“

Mark Zuckerberg, Facebook „My number one piece of advice is: you should learn how to program.“

Catherine Cook, MyYearbook “If you’re not making mistakes, then you’re not making decisions.”

Matt Mullenweg, WordPress „I don’t have big ideas. I sometimes have small ideas, which seem to work out.“

mullenweg_matt

Angelo Sotiro, DeviantART „To be successful online, you have to be nimble and evolve where the opportunities are. You have to layer revenue streams.“

Matthew Mullenweg, WordPress „If you make the Internet, live on the internet.“

Michael Dunlop, Income Diary „If you start with nothing and end up with nothing, there’s nothing lost.“

Mark Zuckerberg, Facebook „The biggest risk is not taking any risk… In a world that changing really quickly, the only strategy that is guaranteed to fail is not taking risks.“

facebook20n-1-web

Jake Nickell, Threadless „Don’t make decisions based on fear.“

Kevin Systrom, Instagram „I think not focusing on money makes you sane because in the long run it can probably drive you crazy.“

Rand Fishkin, SEOmoz „The trend of design toward simplicity and accessibility in software happened for a reason—simple sells, simple’s usable and simple scales.“

Kevin Systrom, Instagram „Every startup should address a real and demonstrated need in the world. If you build a solution to a problem lots of people have, it’s so easy to sell your product to the world.“

David Karp, Tumblr „There are a lot of rich people in the world. There are very few people who have the privilege of getting to invent things that billions of people use.“

tumblr

Neil Patel, Quick Sprout „SEO is a race, not a sprint.“

Catherine Cook, MyYearbook „To any entrepreneur: if you want to do it, do it now. If you don’t, you’re going to regret it.“

Große Worte von großen Männern! Welche gefallen euch am besten? Lasst es mich wissen und schreibt mir bei Twitter (@timrobels), Facebook oder einfach unten in die Kommentare! Bis zur nächsten Woche, wenn es wieder heißt Tim gründet: Das StartUp der Woche. Dann unter der Lupe: Soundcloud – freut euch drauf!

Via, via, via, via, via

Der Beitrag Tim gründet: Das StartUp der Woche – 20 Zitate erfolgreicher Gründer erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

City Maps 2Go – Bestens für kleine Städtetrips geeignet

Nach längerer Zeit und einigen moderaten Reduzierungen ist City Maps 2Go Pro mal wieder komplett kostenlos zu haben. Im Gegensatz zu einem normalen Navi ist hier alles ein bisschen detaillierter und besser für Städtereisen geeignet. Von 2,69 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook könnte vor dem deutschen Untersuchungsausschuss zur NSA-Affaire aussagen

Der NSA-Untersuchungsausschuss des deutschen Bundestages setzt sich schon seit längerem mit der durch Edward Snowden ausgelösten NSA-Affaire auseinander. Nach Informationen des Wall Street Journal wird der Ausschuss bald auf die Mithilfe von großen amerikanischen IT-Unternehmen setzen. Unter den CEOs, die eventuell aussagen sollen, ist auch Apple-Chef Tim Cook.

Tim Cook und das iPhone

Freiwillige Teilnahme für Tim Cook und andere CEOs

Der NSA-Untersuchungsausschuss soll zur Aufklärung der NSA-Affaire auf die tatkräftige Mithilfe verschiedener US-Unternehmen setzen. Dazu werden die CEOs dieser Unternehmen eingeladen, vor dem Ausschuss auszusagen. Zu den in Frage kommenden Firmen zählt neben Facebook, Microsoft und Google auch Apple.

Ob Tim Cook dem Ruf des deutschen Parlaments Folge leisten wird, ist allerdings noch ungewiss. Denn verpflichtend ist dies selbstverständlich nicht. Allerdings hat Cook bereits in der Vergangenheit vor Regierungsstellen für Apple das Wort ergriffen. So sagte er im letzten Jahr beispielsweise vor einem Untersuchungsausschuss des US-Senats bezüglich Apples Steuerpraxis aus. Außerdem hat Cook Apple auch in verschiedenen Treffen mit US-Präsident Barack Obama vertreten, in denen es um die Überwachungspraxis seitens der US-Regierung ging.

NSA-Affaire: Apple hat jede Beteiligung abgestritten

Apple hat nach dem Bekanntwerden der Existenz des PRISM-Programms sofort jegliche Teilnahme an daran abgestritten. Laut dem Unternehmen habe keine Institution der US-Regierung jemals direkten Zugriff auf die firmeneigenen Server gehabt. Außerdem setzt Apple sich seit den Enthüllungen Edward Snowdens aktiv für eine Reform der NSA ein.

via 9to5Mac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macinplay-Wochenschau 2014-21: Call of Duty: Modern Warfare 2 & 3, Game-Spy-Aus und mehr

Auch in dieser Woche ist einiges passiert an der Mac-Spielefront. Tropico 5 Die Windows-Version des nächsten Abenteuers von El Presidente ist am Freitag, den 23.05.2014 erschienen (Steam). Wir haben mal beim Publisher Kalypso nachgefragt, wann die Mac-Version von Tropico 5 veröffentlicht wird. Leider bekamen wir keine eindeutige Aussage: “Die Mac-Version steht immer noch auf Sommer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SciPaDi: Tolle App heute mit 50 % Rabatt [UPDATE]

Schnick-Schnack-Schnuck mal anders: In unserer App des Tages SciPaDi müsst Ihr mit den Regeln des bekannten Knobelspiels das Spielfeld erobern.

Update 25. Mai: Unsere App des Tages vom 18. Februar bekommt Ihr für kurze Zeit mit 50 % Rabatt – für kleine 89 Cent lohnt sich der Download umso mehr.

Der Ort des Geschehens ist ein Spielfeld mit sechs Bahnen. Auf diese schickt Ihr Spielsteine mit Diamant, Papier oder Schere. Der Computergegner tut es Euch gleich. Nach den klassischen Regeln schlägt dabei der Diamant (bzw. der Stein) die Schere, Papier den Diamanten und die Schere das Papier. Schlagt Ihr einen Spielstein des Gegners läuft Eurer weiter und Ihr erhaltet Punkte. 

SciPaDi neu

Gleiche Spielsteine verschwinden beim Aufeinandertreffen gemeinsam vom Feld. Ziel ist es, mit eigenen Steinen das gegnerische Ende des Spielfeldes zu erreichen und Bahnen für sich einzunehmen. Wer als erstes drei Bahnen eingenommen hat, hat die Runde gewonnen. Mit steigender Levelzahl wird das Game schwieriger: Bomben stehen Euch im Weg und es gilt, weitere Punkte-Boni und Beschleuniger einzusammeln, um Vorteile zu erhaschen.

SciPaDi Ansicht

Und das Beste: Dank gespiegelter Punkteanzeige lässt sich das Spiel auch zu zweit an einem iPhone gegeneinander spielen. Das Ganze ist von einer schönen Spielmusik unterlegt und mit coolen Soundeffekten versehen. Auch für Game-Center-Anbindung ist gesorgt. SciPaDi ist ein perfektes Spiel für den kleinen Zeitvertreib und (unglaublich aber wahr) kostenlos im App Store zu laden. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

weitere gute Rabatte hier:
bei iPhone-iPod-iPad-Spielen
bei weiteren iOS-Apps
bei Mac-Apps 

SciPaDi SciPaDi
(16)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 7.4 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rabattierte iTunes Karten: Hier werdet ihr die kommende Woche fündig

Auch in der neuen Woche vom 26. Mai bis zum 31. Mai könnt ihr euch reduzierte iTunes Karten sichern. Dabei werdet ihr unter anderem bei EDEKA, Marktkauf und REWE fündig. Wer ohnehin wieder einmal Guthaben aufladen muss um die neusten Apps oder Musiktitel aus dem iTunes Store laden zu können, der sollte sich diese Märkte vormerken.

iTunes Karten Rabatte

Es vergeht kaum eine Woche in der keine iTunes Karten in irgendeinem Geschäft, der Tankstelle um die Ecke oder ähnliches im Angebot sind. Wer hier stets clever kauft, der kann sich recht gut über das Jahr retten und am Ende einen ordentlichen Geldbetrag sparen. Bei EDEKA und Marktkauf gibt es ab morgen 25 Euro iTunes Gutscheine für 20 Euro, ihr spart somit 5 Euro. Beim Kauf von fünf Karten gibt es rein rechnerisch also ein gratis. Bei REWE ist die Aktion ein wenig anders aufgemacht. Aber auch hier ist der Kauf einer 25 Euro iTunes Karte die gesamte nächste Woche empfehlenswert. Dank einer Sondergutschrift erhaltet ihr beim Kauf einer 25 Euro iTunes-Karte für die regulären 25 Euro noch einmal 5 Euro Guthaben oben drauf. Insgesamt habt ihr also 30 Euro Guthaben. Für die 5 Euro Zusatzbeigabe findet ihr auf dem Kassenbon einen weiteren Code vor, den ihr einlösen könnt.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Sparen. Solltet ihr noch von weiteren Aktion Wind bekommen haben, dann lasst doch einen Hinweis da. Viele Dank an die Tippgeber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verlangt Verkaufsstopp von Samsung-Produkten und Wiedergutmachung

Schon im Jahr 2012 reichte Apple vor einem kalifornischen Gericht eine Klage gegen Samsung ein, die aufgrund von Patentrechtsverletzungen ein Verkaufsstop und eine Wiedergutmachung in Höhe von 2,2 Milliarden Dollar für den entstandenen finanziellen Schaden verlangte. Der Fall endete mit einer Wiedergutmachung von 119,6 Millionen Dollar. Ein Verkaufsverbot wurde nicht stattgegeben.

Apple Patent

Basierend auf dem Urteil, strebt Apple erneut vor Gericht einen permanenten Verkaufstop von den entsprechenden Samsung Produkten an. In einem 54 seitigen Antrag werden u.a. die beanstandeten Patentverletzungen behandelt. So werden Samsung die unerlaubte Verwendung von Technologien für die Erfassung von Daten, der “slide-to-unlock” Funktion und der Vorhersage von Texteingaben erneut vorgeworfen.

Apples Antrag auf Wiederaufnahme der Verhandlung aus 2012 werden jedoch keine großen Erfolgschancen zugesprochen, jedoch lässt der Antrag Apples Unmut über das damalige Urteil klar erkennen. Selbst bei einem erfolgreichen zweiten Anlauf, bleibt Samsung immer noch die Möglichkeit auf die entsprechenden Mängel zu reagieren. Laut dem Blog FOSS Patents, sollte es Samsung möglich sein, die betroffenen Produkte anzupassen ohne an Funktionalität bzw. Attraktivität für den Kunden einzubüssen.  (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightning, 30-Pin, Micro-USB: Reisekabel-Set von Mophie

Mophie USB Cable Travel KitBei einem Streifzug durch den Apple Store Jungfernstieg ist uns ein praktisches Kabel-Set ins Auge gefallen, welches wir sofort gekauft haben. Das Mophie USB Cable Travel Kit vereint drei USB-Kabel-Varianten, die fast jeder iPhone-Besitzer häufig braucht: Ein Lighning-Kabel, ein Kabel mit 30-Pin-Stecker und ein Micro-USB-Kabel. Mit dieser Kombination kann man praktisch den gesamten Gerätepark rund um iPhone, iPad und iPod touch abdecken, wohlgemerkt inklusive Zubehör wie externe Zusatzakkus und Bluetooth-Headsets, welche meistens nach einem Micro-USB-Stecker verlangen.

Die Kabel sind sehr kurz gehalten und damit optimal fürs Reisegepäck geeignet. Eine beiliegende Aufbewahrungsbox verhindert, dass die Elektroschnüre verloren gehen oder wild im Koffer herumfliegen. Auf mechanische Flexibilität hat Mophie besonders Wert gelegt. Die Kabel lassen sich stark biegen, was angesichts ihrer Kürze auch wichtig ist. An der Verarbeitungsqualität gibt es nichts auszusetzen, etwas anderes haben wir von Mophie aber auch nicht erwartet.

Fazit

Trotz des recht hohen Preises von knapp 40 Euro, haben wir beim Kauf nicht gezögert. Wir waren schon länger auf der Suche nach einem praktischen Reisekabel-Set, welches alle Elektro-Anschlüsse aus dem mobilen Apple-Universum vereint. Leider haben wir Mophies USB Cable Travel Kit bisher in keinem deutschsprachigen Online-Shop gefunden. Am besten ruft ihr im Apple Store eures Vertrauens an, ob das Kabel-Set dort verfügbar ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wählen gehen!

euroNoch drei Stunden. Die Europawahl 2014 läuft bereits seit drei Tagen und hat heute auch Deutschland erreicht. Wie bereits zu den letzten Bundestagswahlen, den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein den Abgeordnetenhaus-Abstimmungen in Berlin wollen wir es uns auch heute nicht nehmen lassen, euch noch mal auf die inzwischen achte Wahl des [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

hifitest.de App: Umfangreiche Testberichte aus den Bereichen HiFi, TV & Elektronik

Das Portal hifitest.de ist jetzt auch mit einer App für iPhone und iPad vertreten und bietet seine Inhalte optimiert für mobile Geräte an.

hifitest.de AppWer schon einmal nach einem Testbericht zu einem Fernseher, einer Soundanlage, einem Beamer oder ähnliches gesucht hat, wird sicherlich schon auf der Webseite hifitest.de gelandet sein. Seit wenigen Wochen steht jetzt auch die hifitest.de App (App Store-Link) für iPhone und iPad bereit, die als 7,6 MB große Universal-App kostenlos installiert werden kann.

Inhaltlich erwarten euch über 10.000 Testberichte und Produktneuheiten. hifitest.de hat sich dabei natürlich auf die oben genannte Themengruppe spezialisiert und liefert wirklich ausführliche und von Experten verfasste Testberichte. Auch wir bieten auch immer wieder Tests zu Lautsprecher oder Kopfhörern, dennoch haben wir nicht die Expertise und Möglichkeiten solch umfangreiche Tests durchzuführen, wie es hifitest.de macht.

Die Tests sind wirklich sehr ausführlich, auf jedes kleinste Detail wird eingegangen – natürlich werden auch die negativen Aspekte aufgezeigt. Mit Bildern wird der Test aufgewertet, am Ende gibt es natürlich eine Sterne-Bewertung und das Datenblatt. Neben den Testberichten informiert die hifitest.de App aber auch über neue Produkte. Wenn Samsung, Philips oder weitere namhafte Hersteller ein neues Produkt auf den Markt bringen, könnt ihr diese Ankündigung auch in der hifitest.de App finden.

Weiterhin könnt ihr natürlich die Suchfunktion verwenden oder aber auch in bestimmte Kategorien navigieren, wenn ihr auf der Suche nach genau DEM Produkt seid. Der Download der Universal-App erfolgt kostenlos, allerdings wird ein kleiner Werbebanner am unteren Displayrand angezeigt, der zur Finanzierung der App und des Portals dient. Eine Option zur Deaktivierung via In-App-Kauf gibt es nicht.

Insgesamt ist die Aufmachung der hifitest.de App gelungen. Wenn ihr mit der Anschaffung eines neuen Hifi-Produkts liebäugelt, sei es eine hochwertige Soundanlage, neue Kopfhörer, eine Spielekonsole, ein Verstärker, ein Autoradio oder ähnliches, werdet ihr im Archiv von hifitest.de sicherlich einen Testbericht finden, der euch bei der Kaufentscheidung helfen kann.

Der Artikel hifitest.de App: Umfangreiche Testberichte aus den Bereichen HiFi, TV & Elektronik erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Wahl-O-Mat – und bitte geht wählen!

Unsere App des Tages Wahl-O-Mat haben wir mit Bedacht ausgewählt – heute steht die Europa-Wahl an.

Wir würden Euch bitten: Macht von Eurem demokratischen Wahlrecht Gebrauch. In vielen Ländern weltweit haben Bürger nicht die Möglichkeit, Ihr Kreuzchen zu machen und Einfluss zu nehmen – oder aber deren Stimme zählt nicht, weil das Ergebnis in diktatorisch regierten Ländern schon vorher feststeht. Bevor wir aber ins Moralisieren kommen, nur noch soviel: Wenn Ihr wählen geht,  versagt antidemokratischen Parteien Eure Unterstützung.

Wahl-O-Mat

Wer vorm Gang zur Wahlurne noch Entscheidungshilfen braucht: Die App Wahl-O-Mat ist eine Anwendung der Bundeszentrale für politische Bildung. Ihr beantwortet in rund fünf Minuten 38 Fragen mit Ja oder Nein. Am Ende verrät Euch der Wahl-O-Mat mit welchen Parteiprogrammen Eure Interessen/Meinungen am meisten konform gehen.

Spielerei – mit ernstem Hintergrund

Das ist auch eine Spielerei, klar. Wenn auch mit ernstem Hintergrund. Ein detaillierter Blick in die Wahlprogramme ersetzt natürlich so einen Wahl-O-Mat in jeder Hinsicht. Aber die Ergebnisse des Wahl-O-Mat dürft Ihr durchaus auch in Eure Entscheidung miteinfließen lassen. 

Hinweis für Berliner Leser

Ein Absatz jetzt noch für unsere Leser in der Hauptstadt: Hier steht zusätzlich zur Europawahl auch noch der Volksentscheid zur Zukunft des Tempelhofer Feldes an. Der ehemalige Airport hat sich zu einer städtischen Naherholungszone mit hohem Freizeitwert entwickelt. Solltet Ihr also die zwei Fragen, die Euch auf dem Wahlzettel zum Thema gestellt werden, auch beantworten wollen: Würdet Ihr Euch bei der ersten Frage für “Ja” und bei der zweiten für “Nein” entscheiden, könnten wir damit sehr gut leben. Wir halten eine (Rand-)Bebauung nicht für sinnvoll und fragen uns schon seit Wochen, wer sich da wieder die Taschen voll machen will? Die Bauindustrie und der eine oder andere Lobbyist vermutlich, der sich sonst unter Woche “Politiker” nennt…

Wahl-O-Mat Wahl-O-Mat
(649)
Gratis ( uni , 3.3 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gut zu wissen: Zwei Haken bei Whatsapp sind keine Lesebestätigung

whatsapp_social_facbeook_shutterstock_182196410

Fast jeder nutzt Whatsapp, doch nur die Wenigsten wissen auch wirklich damit umzugehen. Ein Thema wären zum Beispiel die Datenschutzeinstellungen für Sichtbarkeit des Status oder Profilbilds oder auch was es mit den Haken im Chat auf sich hat. Denn diese signalisieren nicht zwingend eine Lesebestätigung.

whatsapp haken

Whatsapp erklärt das Ganze wie folgt auf seiner Webpräsenz:

  •  Nachricht erfolgreich an unseren Server gesendet.
  •  Nachricht erfolgreich an das Telefon deines Chat-Partners gesendet. Hinweis: Das bedeutet nicht, dass die Nachricht gelesen wurde, sondern nur, dass sie zugestellt wurde.

Whatsapp: Vor iOS 7 war es eine Lesebestätigung

Früher wurden die Nachrichten erst geladen, wenn die App gestartet oder aus dem Multitasking wieder geweckt wurde. In den meisten Fällen symbolisierte der zweite Haken als doch eine gewisse Lesebestätigung. Es sei aber auch gesagt, dass Whatsapp da nicht wirklich seine Finger im Spiel hatte, es lag viel mehr in der Natur der Dinge und wurde nicht von WhatsApp „kontrolliert“.

Whatsapp: Was bedeuten die Haken im Chat nun?

Doch mit Version 2.11.5 (derzeit 2.11.8) kamen einige Optimierungen für Apples Multitasking. Die Nachrichten sind schon geladen, sobald ihr die App geöffnet habt, bzw. aus dem Multitasking in den Vordergrund holt. Dass der zweite Haken fast sofort beim Chatpartner erscheint, liegt an der mit iOS 7 eingeführten Hintergrundaktualisierung. Der zweite Haken wird also angezeigt, noch bevor ihr die Nachrichten gelesen habt.

Whatsapp: Was also tun?

Die Hintergrundaktualisierung kann man zwar deaktivieren, dann gilt dies jedoch für alle Apps. In Einzelfällen könnte dies jedoch helfen, genauso wie der gute alte Trick mit dem Lesen der Nachrichten im Lockscreen. Dafür muss Whatsapp aber auch komplett aus dem Multitasking entfernt sein und die dazugehörigen Einstellungen deaktiviert sein.

Derzeit gibt es eine “echte” Lesebestätigung nur bei größeren Diensten wie Facebook oder iMessage.

Bild-Quelle: iPhone Social Bild

Der Beitrag Gut zu wissen: Zwei Haken bei Whatsapp sind keine Lesebestätigung erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MessageHeads bringt Facebooks Chat Heads für iMessage und SMS

Dass Facebooks Chat Heads eine geniale Methode zum chatten sind haben wir schon des Öfteren festgestellt, allerdings ist Facebook nicht unbedingt der Messaging Service unserer Wahl, umso besser, dass es jetzt einen Tweak gibt, der das Ganze für die Nachrichten App bringt.

Der Tweak namens MessageHeads ist seit Freitag für 2,49 Dollar in Cydia verfügbar. Zu den Chat Heads gelangt ihn nach der Installation, indem ihr eine Nachricht aus der Nachrichten App verschickt oder eine Nachricht empfangt. Zudem kann man Activator Gesten festlegen, um die letzten Chats anzeigen zu lassen und einen Neuen zu starten. Bei neuen Nachrichten werden keine Mitteilungen im Notification Center mehr angezeigt, sondern es erscheint ein Chat Head auf dem Bildschirm. Tippt man darauf wird der Nachrichtenverlauf angezeigt und man kann sofort antworten ohne erst in die Nachrichten App zu müssen.

MessageHeads 2 MessageHeads 1

Wenn der Nicht stören Modus aktiviert ist erscheinen neue Nachrichten trotzdem, um Unterhaltungen mit dem Tweak stumm zu schalten kann man aber einfach den Button links oben in den Chatblasen betätigen. Man kann MessageHeads sowohl am Homebildschirm, in Apps als auch am Sperrbildschirm nutzen. Es gibt auch die Möglichkeit, dass der Tweak am Sperrbildschirm deaktiviert ist und nur funktioniert, wenn das Gerät entsperrt ist.

Die MessageHeads kann man an einer beliebigen Position am linken oder rechten Rand ablegen und hin- und herverschieben. Zudem kann man um die MessageHeads auszublenden diese einfach auf das beim verschieben erscheinende X schieben und schon verschwinden sie, wie man es von Facebook kennt. Die Animationen sind auch sehr ähnlich zu Facebooks Chat Heads, was aber auf keinen Fall negativ ist. Es ist lediglich anders, dass man alle MessageHeads einzeln verschieben kann und nicht alle zusammen wie bei Facebook, was etwas unpraktisch ist. Allgemein ist der Tweak aber sehr flüssig und läuft sehr stabil.

MessageHeads 3

In den ersten paar Tagen (wir hatten den Tweak schon vor dem öffentlichen Release) hat MessageHeads sogar schon jede Menge Updates erhalten und wurde immer besser und hat inzwischen auch schon diverse Einstellungsmöglichkeiten zum fine-tuning: Man kann einstellen, ob die MessageHeads an der Seite oder oben erscheinen sollen, wenn eine Nachricht offen ist, es kann eingestellt werden, an welcher Position ein MessageHead erscheinen soll, wenn eine neue Nachricht kommt und ob wenn man auf eine neue Nachricht klickt gleich die Tastatur geöffnet werden soll. Außerdem gibt es sehr viele Farboptionen um Schriftfarben, Farben der Chatblasen und mehr nach dem eigenen Belieben anzupassen. Darunter befindet sich auch die Option für Unschärfe und Dark Mode, was beides auch sehr gut aussieht.

MessageHeads 4

Der Tweak funktioniert absolut super und bis auf den kleinen Verbesserungsschlag mit dem Verschieben beziehungsweise Löschen von allen MessageHeads gleichzeitig gibt es eigentlich auch nichts zu beanstanden. Wir können euch den Download nur ans Herz legen. Viel Spaß damit!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keine Updates oder Neuinstallationen für zurückgegebene Apps mehr möglich

App Store 2

Ein bislang sehr unbekanntes Feature wurde nun von Apple beschränkt: Die Rückgabe von Apps. Konnte man bislang eine App wegen zu vieler Bugs, eines Fehlkaufs oder sonstiger Gründe zurückgeben, sein Geld dafür zurückbekommen und die Apps dennoch weiternutzen, aktualisieren und so weiter, gehört dies nun der Vergangenheit an.

Die Möglichkeit bereits zurückgegebene Apps oder Spiele zu aktualisieren oder neuzuinstallieren wird seit neuestem von einer Fehlermeldung verhindert, berichten zahlreiche Nutzer. Diese Formulierung dieser Meldung mit dem Inhalt:

Update Unavailable with This Apple ID

This update is not available for this Apple ID either because it was bought by a different user or the item was refunded and cancelled.

ist jedoch nicht neu. So verhindert Apple wohl bereits seit Anfang April dieses Prozedere.

Der Beitrag Keine Updates oder Neuinstallationen für zurückgegebene Apps mehr möglich erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wieder günstige iTunes-Karten bei REWE, EDEKA und Marktkauf

Ab morgen könnt ihr wieder euer Guthaben bei iTunes aufstocken und dabei noch Geld sparen. REWE, EDEKA und Marktkauf verkaufen ab Montag die beliebten Zahlungsmittel für den AppStore. Bei REWE ist je nach Filiale ein Rabatt von 20% drin, der an der Kasse abgezogen wird, oder es gibt einen 5 EURO  iTunes-Code. Bei EDEKA und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 25.5.14

Produktivität

Filki - Expenses and income Filki - Expenses and income
Preis: 0,89 €
WiFi Calculator WiFi Calculator
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

WebDisk WebDisk
Preis: Kostenlos
Drawing Pro Drawing Pro
Preis: 0,89 €
vtDisplay vtDisplay
Preis: 17,99 €

Foto & Video

FunColor FunColor
Preis: Kostenlos
IncrediBooth IncrediBooth
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Referenz

Buynotify Buynotify
Preis: Kostenlos
Chord Dictionary Chord Dictionary
Preis: Kostenlos

Bildung

Medizin

Sliced Sapiens Offline Sliced Sapiens Offline
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Unterhaltung

Perfect Photo FX Perfect Photo FX
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lendstar: Mit dieser App kann man Geld leihen, senden und teilen

Es gibt nichts, was es im App Store nicht gibt. Mit Lendstar gibt es nun sogar eine App, mit der man Geld mit Freunden teilen kann.

LendstarMit Freunden unterwegs und schon wieder kein Kleingeld dabei? Eine Rechnung, die von mehreren Personen bezahlt werden soll? Wer nicht unnötig in seinem Portemonnaie herum kramen möchte, kann seit einiger Zeit auf ein ehemaliges Crowdfunding-Projekt zurückgreifen: Lendstar (App Store-Link). Die App beschreibt sich selbst als Möglichkeit zum Leihen, Senden und Teilen von Geld unter Freunden und Bekannten.

Wir wollten wissen: Wie funktioniert der Spaß und ist es wirklich praxis-tauglich? Nach der Installation der iPhone-App muss man sich – wenig verwunderlich – zunächst einen Account anlegen. Wer sich nicht manuell registrieren möchte, kann in Lendstar auf einen Facebook-Login zurückgreifen.

Am besten fügt man danach Freunde, die Lendstar ebenfalls nutzen, innerhalb der App zum Adressbuch hinzu. So kann man schnell auf sie zurückgreifen und muss nicht erst eine automatische Einladung per Mail senden. Ein einfaches Beispiel: Ich habe das Essen bezahlt und will einen Teil der Rechnung von Freddy und Mel einfordern. Dazu erstellt man im Bereich “Vorstrecken” eine neue Gruppe mit allen Mitgliedern und legt dort eine neue Ausgabe an – mit Betrag, Datum, Notiz und auf Wunsch auch einem Beleg des Kassenzettels. Die Mitglieder der Gruppe bekommen dann eine Nachricht und können ihren Teilbetrag zurückzahlen.

Lendstar will bald Premium-Funktionen anbieten

Dazu gibt es in Lendstar verschiedene Möglichkeiten. Zum einen kann man klassisch in Bar bezahlen und den Betrag dann manuell in der App vermerken. Zusätzlich kann man seine PayPal-Adresse oder Bankverbindung angeben, damit Freunde Geld dorthin überweisen können. Als dritte Alternative hat Lendstar einen eigenen Bezahldienst durch den Drittanbieter Figo integriert. Hier wird direkt auf das eigene Konto zugegriffen und es kann direkt per App bezahlt werden.

Gerade mit Blick darauf haben wir uns gefragt: Wie will Lendstar Geld verdienen? Die App ist kostenlos und auch innerhalb der App findet man keine In-App-Käufe oder Werbung. Laut Datenschutzbestimmungen wird auch kein Unfug mit den persönlichen Daten angefangen. Ähnlich wie bei großen Internet-Diensten wird es bald auch bei Lendstar einen Premium-Dienst geben, über den sich die App finanzieren soll. Darin enthalten sein soll ein eigenes Lendstar-Konto mit angeschlossener Prepaid-Kreditkarte, mit dem man in Echtzeit Geld transferieren können soll.

Der Artikel Lendstar: Mit dieser App kann man Geld leihen, senden und teilen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X-Tipp: Wo finde ich mein iPhone-/iPad-Backup?

itunes_logo_130939537060

Manche iPhone- oder iPad-Besitzer trauen der iCloud eventuell nicht und haben ihr Backup des iDevices lieber auf dem eigenen Rechner. Es ist aber in der Regel so, dass iTunes ein älteres Backup überschreibt. Soll aber dieses Backup erhalten bleiben, oder das aktuelle Backup auf einen anderen Rechner, oder eine externe Festplatte transferiert werden, muss man dieses zunächst finden.

Dazu muss iTunes geöffnet werden und wechselt im Menü zu den “Einstellungen”. Anschließend klickt man auf “Geräte” und öffnet mit der rechten Maustaste das Kontextmenü. Jetzt muss nur noch “Im Finder anzeigen” ausgewählt werden und schon wird das Backup angezeigt.

iOS-Backup

Nun kann der gesamte Ordner, der das iOS-Backup beinhaltet kopiert, oder verschoben werden. Soll das Backup auf einem anderen Mac wiederhergestellt werden, muss es dort im Ordner Users/[#Benutzername#]/Library/Application Support/MobileSync/Backup abgelegt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (25. Mai)

Am heutigen Sonntag, 25. Mai, finden auch für Mac-Besitzer wieder gute Schnäppchen im Mac App Store.

In unserer Übersicht findet Ihr nur die Rabatte, die sich heute wirklich lohnen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

Cradle Of Egypt (Premium) Cradle Of Egypt (Premium)
Keine Bewertungen
5,99 € 2,69 € (220 MB)
Fantastic Farm Fantastic Farm
(7)
8,99 € 4,49 € (71 MB)
Hack RUN Hack RUN
(52)
1,79 € Gratis (2.7 MB)
LEGO Marvel Super Heroes LEGO Marvel Super Heroes
(15)
26,99 € 23,99 € (5678 MB)
Cradle Of Rome Cradle Of Rome
(9)
5,99 € 2,69 € (16 MB)
Cradle Of Persia (Premium) Cradle Of Persia (Premium)
Keine Bewertungen
5,99 € 2,69 € (30 MB)
Tropico 3: Gold Edition
(95)
13,99 € 5,49 € (3950 MB)
Tropico 4: Gold Edition
(49)
30,99 € 14,99 € (5491 MB)
The Movies: Superstar Edition
(38)
17,99 € 4,49 € (3949 MB)
LEGO Star Wars Saga LEGO Star Wars Saga
(79)
17,99 € 8,99 € (4427 MB)
LEGO Batman LEGO Batman
(13)
17,99 € 4,49 € (3843 MB)
LEGO Batman 2: DC Super Heroes
(31)
26,99 € 8,99 € (4231 MB)
LEGO Harry Potter Years 1-4 LEGO Harry Potter Years 1-4
(41)
17,99 € 4,49 € (6257 MB)
LEGO Harry Potter: Years 5-7
(32)
17,99 € 4,49 € (7495 MB)
LEGO Der Herr Der Ringe LEGO Der Herr Der Ringe
(34)
26,99 € 17,99 € (5960 MB)
LEGO Indiana Jones 2 LEGO Indiana Jones 2
(22)
17,99 € 4,49 € (4538 MB)
LEGO Star Wars III: The Clone Wars
(101)
17,99 € 6,99 € (6570 MB)
Company of Heroes® Complete: Campaign Edition
(104)
17,99 € 8,99 € (10722 MB)

Produktivität

Remoter Remoter
(43)
9,99 € 5,49 € (5.2 MB)
SnapNDrag Pro SnapNDrag Pro
(60)
8,99 € 5,99 € (1.6 MB)
Zeiterfassung mit Timing Zeiterfassung mit Timing
(75)
13,99 € 8,99 € (3.9 MB)
Easy Notes Easy Notes
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (1.6 MB)
PrivacyScan PrivacyScan
(24)
13,99 € 1,79 € (2.3 MB)

Musik

SmashTunes SmashTunes
Keine Bewertungen
3,59 € 2,69 € (1.5 MB)
Discovr Music - discover new music Discovr Music - discover new music
(18)
4,49 € 3,59 € (1.3 MB)

Foto/Video

Lossless Photo Squeezer Lossless Photo Squeezer
(6)
6,99 € Gratis (2.1 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(24)
6,99 € 4,49 € (3.4 MB)
Panorama 360 Panorama 360
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (15 MB)
Film Noir Film Noir
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (15 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(21)
13,99 € 10,99 € (26 MB)
Snapheal Snapheal
(64)
17,99 € 15,99 € (27 MB)
Intensify Intensify
(22)
21,99 € 17,99 € (23 MB)
ColorStrokes ColorStrokes
(119)
2,69 € 1,79 € (15 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dieses USB Multimeter lädt das iPhone und iPad 92 Prozent schneller [Video]

Kickstarter ist immer wieder ein Blick wert. Aktuell sorgt das Legion Meter für Aufsehen auf der Crowdfunding-Plattform. Mit fast 5.000 Unterstützern und einem eingesammelten Betrag von 243,371 US Dollar schießt das Projekt empor und hat schon längst die 10.000 US Dollar Hürde gemeistert. Im Mittelpunkt steht ein  USB Multimeter, welches in der Lage ist den iPhone oder iPad Akku bis zu 92 Prozent schneller zu laden, als gewöhnlich. Da es sich um ein USB Multimeter handelt, können diverse Geräte mit diesem Tool geladen werden. 

Legion Meter

Dass der iPhone-Akku nahezu täglich geladen werden muss ist kein Geheimnis und für viele Nutzer auch keine große Sache. Gewöhnlich geht das iDevice über Nacht an die Steckdose. Es kommt allerdings auch schonmal vor, dass die Ladeeinheit vergessen wird und der Akku am nächsten Morgen kritische 1o Prozent anzeigt oder gänzlich den Geist aufgegeben hat. Bis es dann zur Arbeit oder in die Uni geht ist noch ein wenig Zeit übrig um das iPhone an das Ladekabel zu hängen. Hier ist jede Minute entscheidend, um das Akku-Prozente-Maximum zu erreichen. Das Legion Meter soll 49 US Dollar kosten und wird einfach zwischen der USB-Lademöglichkeit und  USB-Ladekabel des Zielgeräts gesteckt. Das Gerät verfügt zudem über eine Anzeige um stets den Überblick zu wahren, was gerade passiert. Besonders praktisch ist das Legion Meter zudem, wenn die Ladequelle eigentlich nicht genügend Strom liefert um das Zielgerät entsprechend effizient zu laden. Denkbar ist hier der USB-Port am Notebook. Auch hier hilft das Multimeter weiter. Wenn es mal schneller gehen muss, könnten Geräte wie das Legion Meter Gold wert sein. Wie das Gerät funktioniert und was es alles kann erfahrt ihr im folgenden Videoclip. Viel Spaß.

via Kickstarter

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenend-Tipp: 1Path, fesselndes Tilt-Spiel mit Suchtcharakter

1Path kann als Spiel gegen die Langeweile gerne zu Rate gezogen werden. Bulkypix hat mit der App ein packendes Level-Game veröffentlicht, durch dessen Schwierigkeitsgrad insbesondere am Ende schon einige Stunden draufgehen.

1Path holt die reizende Bedienung über Bewegung von iPhone und iPad zurück ins Boot. Das ist es vielleicht auch, was 1Path den Suchtcharakter verleiht. Ihr steuert eine kleine, grüne Kugel durch ein Universum aus Strichen und Hindernissen. Leuchtende Wegpunkte weisen euch durch die Strecke, ihr müsst sie alle überrollen, dabei aber nicht die Zeit aus den Augen verlieren. Denn am Ende des Levels wird mit Sternen euer Können bewertet.

Damit es nicht eintönig wird – und das ist es beileibe nicht – hat Bulkypix eine Vielzahl von Hindernissen eingebaut. Unter anderem findet ihr Laserschranken, die ihr nicht überqueren könnt, oder Bomben, denen es auszuweichen gilt. Auf der anderen Seite machen hin und wieder durch Nebel bedingte schlechte Sichtverhältnisse die Herausforderung schwerer.

1Path verfügt über 100 Level auf iPhone und iPad. Per In-App-Kauf können Power-Ups ergänzend als Hilfe hinzugezogen werden, nötig sind diese jedoch nicht. Ein Blick in das eingebundene Video gibt euch einen Eindruck vom Gameplay.

1Path
Preis: 1,79 €

1Path im Video.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die hifitest.de App: Testberichte & mehr für iOS

Heimkino Systeme erfreuen sich großer Beliebtheit. Was früher nur die große Kinoleinwand bieten konnte, ist heute schon in dem eigenen Wohnzimmer keine Seltenheit mehr. Großbildfernseher, Beamer, Surround-Systeme und viele weitere technische Errungenschaften aus der Unterhaltungsindustrie machen es möglich. Der Markt ist jedoch sehr vielseitig und schnell entpuppt sich der neue Fernseher als ungeeignet für den persönlichen Einsatz oder die sündhaft teuren Boxen sind überdimensioniert für das persönliche Kino-Zimmer.

Mit über 10.000 geschriebenen Artikeln über das umfangreiche Thema, bietet hifitest.de eine hilfreiche Unterstützung für Kaufentscheidungen und informiert über neue Produkte. Nun bietet hifitest.de auch eine kostenlose App für iPhone, iPad und iPod touch an. Wir haben uns die App genauer angeschaut und zeigen euch, was die Alternative zu der Webseite bietet.

hifi 1

Zum Start der App fällt zunächst die klare Präsentation auf. Zunächst werden alle Artikel mit einem Vorschaubild untereinander aufgeführt. Diese können in einzelnen Kategorien gefiltert werden. Somit erreicht man schnell das gewünschte Ziel und kann in den Berichten stöbern. Wenn man eine genauere Einteilung wünscht, hilft ein Seiten-Menu. Dieses sortiert den Inhalt nach Testberichten, News oder auch Marken. Die Artikel sind mit den Inhalten der Webseite identisch und werden gut leserlich auf das Display skaliert. Bei Bedarf kann auch die Schriftgröße angepasst oder der Artikel über eMail, Facebook oder Twitter geteilt werden.

hifi 2

Wir empfehlen jedem, der an Unterhaltungselektronik interessiert ist, die kostenlose App “hifitest.de App“ von dem Brieden Verlag. Das schlanke und geradlinige Design ermöglicht es schnell in dem großen Archiv zu suchen. Die Themengebiete sind dabei sehr umfangreich und decken neben den typischen Wohnzimmerequipment auch Komponente, wie AirPlay Lautsprecher oder Freisprechanlagen ab. Das Angebot wird mit Werbeeinblendungen unterstützt. Diese halten den Leser jedoch nicht von den Inhalten der App ab und sind nicht störend.

Die “hifitest.de App“ ist kostenlos im AppStore für iPhone, iPod touch, sowie iPad erhältlich und benötigt iOS 7.0 oder höher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Startseite

Inhaltsverzeichnis aktualisiert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[App-Test] Audio zu Text konvertieren mit VoiceBase

Ich habe wieder einmal eine App getestet und teile im Folgenden meine Eindrücke. Die App, die ich mir ansah, nennt sich VoiceBase. Was kann sie oder soll sie können? Sie konveriert gesprochenes Wort – also Audioaufnahmen – später in Text. Ein Anwendungsbeispiel wäre, wenn man sein Smartphone oft als Diktiergerät nutzt und keine Sekretärin hat,
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Perfectly Clear – Photo Correction (Automatic)

• PERFEKTIONIEREN SIE IHRE FOTOS MIT NUR EINEM KLICK
Perfectly Clear ist kein kreativer Filter noch ist es ein Verstärker. Es handelt sich dabei um eine preisgekrönte Technologie, die in der Lage ist, wiederherzustellen, was Ihre Kamera verzerrt. Mit einem einzigen Tippen können Sie 12 automatisierte Bildkorrekturen starten, die Ihnen in Sekundenschnelle dabei helfen, professionell aussehende Bilder zu erstellen.

• FANGEN SIE DAS LEBEN UNGEFILTERT EIN
Wir blenden nichts weg und wir sättigen nichts. Wir betonen lediglich die Schönheit, die schon immer da war, und machen Ihre Fotos so lebendig wie das Leben selbst.

• SICH VON SEINER BESTEN SEITE ZU ZEIGEN (UND DAS PERFEKTE SELBSTPORTRÄT AUFZUNEHMEN) WIRD NUN LEICHT GEMACHT
Innovativ. Verschönert die Augen und hellt sie auf, gleicht den Hautton aus und macht sogar die Zähne weißer – alles automatisch!

• EIN KLICK BEHEBT DAS LILA PROBLEM
Wenn Sie Ihr iPhone in die Sonne oder eine helle Lichtquelle halten, enthalten einige Bilder ein lila Reflexlicht. Unsere als Patent angemeldete De-Purple-Korrektur lässt Sie dieses Phänomen mit nur einem einzigen Klick beheben.

• BILDKORREKTUR: WISSENSCHAFTLICH FUNDIERT
Was versteckt sich hinter unserer preisgekrönten Technologie? 12 Jahre an R&D, 10 patentierte Verfahrensweisen und 12 einzigartige Algorithmen. Wir haben den Code geknackt, der jeden Pixel unabhängig korrigiert. Es ist, als hätte man Ihr 21MP-Foto mit 21 Millionen einzelnen Blenden aufgenommen.

• PERFEKTION, DIE 26 MILLIONEN MAL AM TAG GETESTET WIRD
Bedeutende Einzelhänder, Veteranen, Professionelle und passionierte Amateure verlassen sich alle auf unsere Technologie, um automatisch und mühelose beeindruckende Fotos erstellen zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Hi-Fi Fans: Die hifitest.de App informiert über News, Testberichte, neue Produkte und mehr

Freunde qualitativ hochwertiger Hi-Fi Erzeugnisse aufgepasst! Wer die kostenlose App von hifitest.de noch nicht auf dem iOS Gerät installiert hat, der sollte das spätestens nach diesem Bericht nachholen. Wir haben uns die gratis Anwendung einmal näher angeschaut.

hifitest.de App Features

Das Technik-Angebot ist mittlerweile gigantisch. Es gibt in jedem Bereich unglaublich viele Geräte, die jeweils mit unterschiedlichen Spezifikationen ausgestattet sind und sich demnach auch preislich unterscheiden. Auch im Hi-Fi Sektor ist das Angebot riesig. Bevor Hi-Fi Fans vor allem aber auch Laien heutzutage einen Kauf tätigen, wird im Vorab nicht nur der Preis verglichen, sondern sich auch die Mühe gemacht diverse Testberichte und auch Erfahrungsberichte zu studieren. Hier gibt es entsprechende Anlaufstellen im Netz. Oftmals ist der erste Schritt sogar das Produkt bei Amazon zu suchen und sich nach der Sternvergabe zu orientieren. Schritt zwei geht dann tiefgründiger und hier kommen dann unter anderem Plattformen wie die von hifitest.de mit ins Spiel.


Berichte und Meldungen

Die kostenlose App wartet mit umfangreichen Informationen, Testberichten und News zum Themen Hifi, TV und Consumer Electronics auf. Täglich kommen Testberichte und Neuigkeiten hinzu, so dass man auch stets auf dem Laufenden gehalten wird. Das hat beispielsweise den Vorteil, dass neu vorgestellte Geräte, die noch nicht im Handel erhältlich sind, noch einmal ins Gedächtnis gerufen werden können, sobald der Marktstart bevor steht. Hierfür flattern täglich brandaktuelle News auf das iDevice ein. Beachtlich ist auch das umfangreiche Testberichtearchiev. Mehr als 10.000 Produkttests und Produktneuvorstellungen darauf von euch gelesen zu werden. Es ist somit ziemlich wahrscheinlich, dass auch Geräte gelistet sind, die euch momentan beschäftigen.

Interface

Sobald die App geöffnet wird, findet ihr zunächst die Topmeldungen auf der Startseite vor. Via Side-Menü gelangt ihr dann zu euren favorisierten Meldungen. Das App Interface ist also sehr benutzerfreundlich und einfach zu bedienen. Besonders praktisch ist übrigens auch die Möglichkeit innerhalb eines Artikels zwischen drei verschiedenen Schriftgrößen zu wählen. Somit kann sich jeder nach Belieben das bestmögliche Leseerlebnis schaffen. Mit nur einem Klick neben die “aA” Symbolik könnt ihr auch Artikel mit euren Freunden via Facebook, Twitter oder Mail teilen. Das dürfte vor allem dann ziemlich praktisch sein, wenn ein neues Top-Gerät vorgestellt wird und ihr eure ebenfalls technikbegeisterte Community blitzschnell erreichen wollt. Die hifitest.de App hat vor einigen Tagen erst ein neues Update erhalten und wurde unter anderem mit einem neuen Icon beschenkt.

Features im Überblick

  • Aktuelle Testberichte und Neuheiten aus den Bereichen Hifi, TV und Consumer Electronics
  • Täglich Tests und News über TV Geräte, Tablets, Lautsprecher, Heimkino Anlagen, Car HiFi und hochwertige HiFi Anlagen
  • Testgerätearchiv umfasst über 10.000 Testberichte und Produktneuheiten
  • Topmeldungen auf Startseite
  • Via Side-Menü zum Lieblingsthema
  • Unterschiedliche Schriftgrößen
  • Facebook, Twitter, Mail Button
  • Suchfunktion und Kategorienmenü
  • Preis: Gratis
  • Kompatibel: iPhone, iPad und iPod touch

Fazit

Wer auf der Suche nach Testberichten zu einem speziellen Produkt ist und dabei vor allem objektive Bewertungen als Kaufentscheidungsgrundlage bevorzugt, der findet bei testberichte.de auf der Website aber auch in der Form der schicken Anwendung für das iPhone und Co, nahezu alles, was das Hi-Fi Fan Herz begehrt. Ich selbst kenne mich nur in Teilbereichen recht gut aus. Von Heimkino-Anlagen und dergleichen habe ich jedoch keinen Schimmer, ich muss mich also ein Stück-weit auf Meinungen und Testberichte verlassen können, bevor ich dann im Handel zugreife. Mir gefällt das App Interface von hifitest.de recht gut. Die News sind übersichtlich gelistet und die favorisierten Themen findet man  über das Seiten-Menü recht schnell. Der Aufbau der Testartikel ist ebenfalls recht gelungen, der Mix aus Fließtext, stichpunktartiger Zusammenfassung, Bildmaterial und Produktinformationen ist  ausgeglichen. Ich lese Testberichte und auch Produktnews sehr gern. Wartet jedoch ein 3-5 Seiten langer Text auf mich, schreckt das im ersten Moment ein wenig ab. Die Berichte von hifitest.de sind je nach Produkt ausreichend umfangreich, bringen aber auch die für mich als Verbraucher wesentlichen Informationen knackig auf einen Punkt. Alles in allem ist diese Info-App sehr gelungen und zum Nachlesen von Produkttests bestens geeignet. Eine klare Empfehlung unsererseits also.

Verfügbarkeit

Die hifitest.de App ist als gratis Download im Apple AppStore für das iPhone, iPad und den iPod touch verfügbar. Die App ist mit Werbeeinblendungen versehen, was nicht weiter stört. Wünschenswert wäre jedoch die Möglichkeit eines Werbefreien Upgrades per In-App-Kauf. Viel Spaß mit dieser gelungenen Info-App.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

◉ Warum der Zeichnungsstil auf Whiteboards unwichtig ist

Möchten Sie visuell ebenso gut verstanden werden wie sprachlich-auditiv, sollten Sie Ihren Visualisierungen Zeit und Sorgfalt widmen. In der Hektik des angeregten Gesprächs oder Referats erscheint dies oft schwierig; kurz innezuhalten und parallel zum Gespräch etwas zu visualisieren erscheint ähnlich lästig wie die Notwendigkeit des gelegentlichen Einatmens – und es wird kaum mehr Zeit dafür aufgewandt. Das reicht nicht für visuelle Deutlichkeit – gönnen Sie sich mehr Zeit dafür oder lassen Sie es ganz: Entweder das Visuelle ist wichtig und soll entsprechend deutlich und verständlich gelingen oder es ist unwichtig – und kann dementsprechend gänzlich entfallen.

Tims Meinung ist ziemlich überzogen und in einen einzigen Punkt („Ernsthaftigkeit“) hineingesteigert. Es gibt noch so viele andere Faktoren während der Visualisierung, welche er überhaupt nicht berücksichtigt. Meines Erachtens zieht er auch falsche Parallelen zwischen Aussprache und Visualisierung. Die Sprache ist mein primäres Kommunikationsmittel, die Visualisierung dient hingegen dazu mein komplexes Fachwissen und mein mental aufgebautes Bild anderen Menschen näher zu bringen. Wenn ich wie ein kleines Kind zwei Haufen Scheiße male, diese aber anderen die Scheiße in meinem Kopf verständlicher machen lassen, ist es auch unwichtig, ob die Scheiße groß oder klein ist, ob die Linien gerade oder schief sind, oder ob sie grün oder braun ist. Der Zweck der Visualisierung ist erfüllt und sie kann weg.

Ein Whiteboard ist keine Anforderungsspezifikation und sollte auch nicht wie eine behandelt werden. Kreativität entsteht durch Freiheiten und Chaos. Durch Einschränkungen und das stumpfe „sich an ein Raster halten“ ist man irgendwann so flexibel wie jedes x-beliebige deutsche Amt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC Gerüchte-Roundup

Die meisten meiner Langzeit-Leser kennen diese Rubrik bereits, auch wenn ich sie mangels Events in den vergangenen Monaten kaum zum Einsatz bringen konnte. Vor jedem Apple-Event, und speziell in der letzten Woche, sprießen die Gerüchte zu den erwarteten Neuvorstellungen wie Pilze aus dem Boden. Um nicht jede Kleinigkeit in einen eigenen Artikel zu packen und die Übersichtlichkeit besser zu wahren, gibt es alle aktuellen Gerüchte bei mir komprimiert in einem ständig aktualisierten Artikel (für die App-User natürlich inkl. Push Notification). In wenigen Tagen wird also Apples diesjährige WWDC mit einer Keynote im Moscone West in San Francisco eröffnet. Als heiße Kandidaten für einen Platz in der Keynote gelten iOS 8 und OS X 10.10. Doch auch diverse kleinere Gerüchte zu den verschiedensten Themen und Produkten wurden in den vergangenen Tagen ins Spiel gebracht. Zeit also, einmal die Gedankenspiele der letzten Wochen zusammenzufassen und einen kleinen Ausblick zu wagen auf das, was da so alles kommen könnte. Los gehts also mit der kleinen Gerüchtelektüre. Updates werden in den einzelnen Rubriken mit einem roten Hinweis gekennzeichnet.

iOS 8

Die Präsentation von iOS 8 auf der WWDC gilt allgemein als ausgemachte Sache. Direkt im Anschluss an die Keynote am 02. Juni dürfte dann auch die erste Beta-Version an die Entwickler verteilt werden. Spätestens dann dürfte auch klar sein, welche Geräte-Generationen von iOS 8 unterstützt werden und in welche Richtung Apple sein im vergangenen Jahr runderneuertes mobiles Betriebssystem weiterentwickelt. Ein ähnlich großer Umschwung wie im vergangenen Jahr ist dabei freilich nicht zu erwarten. Dennoch sind bereits verschiedene Gerüchte zu den zu erwartenden Neuerungen und Veränderungen im Umlauf. Angeblich soll iOS 8 über eine neue App namens "Healthbook" verfügen, die ähnlich aufgebaut sein soll wie ds Passbook und Gesundheits- und Fitness-Daten an einem zentralen Ort sammeln soll. Da nicht mit einer Präsentation der iWatch oder eines neuen iPhone auf der WWDC zu rechnen ist, könnte Apple bei dieser Gelegenheit neue APIs für Hersteller von entsprechendem Zubehör ankündigen, welches dann seine Daten an das Healthbook funkt. Neben dem neuen Icon für Healthbook soll iOS 8 zudem über eine eigenständige App für iTunes Radio, sowie die neuen, vom Mac bekannten Apps Vorschau und TextEdit verfügen. Letztere zwei halte ich jedoch für zweifelhaft.

Ein weiterer Schwerpunkt soll auch auf der hauseigenen Karten-App liegen, die neben weiteren Fehlerkorrekturen offenbar vor allem durch die Einbindung weiterer Dienste aufgewertet werden soll. So hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Apple zumindest erst einmal in den USA Informationen für die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln einpflegen wird. Dabei soll der User wählen können, ob Bus und Bahn in der klassischen Ansicht eingeblendet oder die Haltestellen in einer eigenen Ansicht dargestellt werden. Auch bei der Berechnung von Routen sollen diese Informationen künftig mit einfließen können. Unter Umständen gesellt sich zudem eine Augmented-Reality-Ansicht hinzu, die auf dem Display interessante Informationen zur Umgebung einblendet. In jedem Fall ist aber damit zu rechnen, dass sich die Übernahmen von BroadMap, Embark und HopStop bemerkbar machen werden, allesamt Anbieter ortsbezogener Dienste. Ob hiermit allerdings bereits in der ersten Version von iOS 8 zu rechnen ist, ist unklar. Angeblich soll Apples Haupt-Schwerpunkt in diesem Jahr auf OS X liegen, was einzelne Funktionen von iOS 8 verzögern könnte.

Ebenfalls gehandelt werden für iOS 8 die Unterstützung von VoLTE (Voice over LTE) und eine systemweite Integration des Musikerkennungsdienstes Shazam, der dabei auch an Siri angedock werden soll. Somit bräuchte man keine eigenständige App, sondern könnte über eine Frage an Siri den entsprechenden Suchvorgang auslösen. Zumindest bei mir fristet Siri ein absolutes Schattendasein. Ob eine Shazam-Anbindung dies ändern könnte, halte ich zumindest für fraglich.

Besonders für iPad-Nutzer könnte sich eine bedeutende Neuerung mit iOS 8 anbahnen. Einem vereinzelten Grücht, allerdings immerhin aus der Feder von 9to5Mac zufolge, könnte Apple einen Split-Screen-Modus einführen, der zudem einen einfacheren Datenaustausch via Drag-and-Drop zwischen zwei Apps ermöglichen soll. A propos, letzteres wird bereits seit einiger Zeit gefordert. Genauer gesagt, eine bessere Inter-App-Kommunikation. Der Split-Screen-Modus könnte für Apple dabei unter Umständen als Aufhänger dienen, diese zu verkünden.


OS X 10.10

Nachdem Apple iOS im vergangenen Jahr einer kompletten Frischzellenkur unterzogen hat, soll in diesem Jahr OS X an der Reihe sein. Demzufolge soll auch der Schwerpunkt der diesjährigen WWDC auf Apples Mac-Betriebssystem liegen. Zu den Neuerungen sollen dabei unter anderem neue Icons im gesamten System, schärfere Kanten an den Fenstern und ein durch und durch luftigeres Design zählen. In jedem Fall soll aber weiterhin eine klare Trennung zwischen iOS und OS X beibehalten werden. Um all dieses rechtzeitig zur Konferenz fertigstellen und es den Entwicklern präsentieren zu können, sollen Ingenieure aus dem iOS-Team kürzlich zum OS X Team abkommandiert worden sein. Als Name für das nächste große Update für OS X ist derzeit "Yosemite" der heißeste Kandidat. Mit OS X Mavericks war man im vergangenen Jahr dazu übergegangen, sein Mac-Betriebssystem nicht mehr nach Großkatzen, sondern künftig nach kalifornischen Orten zu benennen.

Erstaunlich wenig ist bislang zu möglichen neuen Funktionen von OS X 10.10 bekannt. Während der Hauptfokus wohl auf den optischen Neuerungen liegen wird, dürfte Apple jedoch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch funktionell etwas in der Schublade haben. Neben der Präsentation der neuen Version ist auch mit einer Freigabe einer ersten Beta-Version von OS X 10.10 für Entwickler zu rechnen. Ob diese auch über das kürzlich für alle interessierten Nutzer geöffnete Beta-Programm gilt, ist jedoch unklar.


Apples Musikgeschäft

Die vergangenen Wochen waren geprägt von dem Gerücht, dass Apple das Unternehmen Beats Electronics, vor allem bekannt für seine Kopfhörer "Beats by Dr. Dre", übernehmen möchte. Recht schnell wurde dabei klar, dass es Apple bei den Übernahmeplänen vorrangig um die Dienste der beiden Beats-Gründer Dr. Dre und Jimmy Iovine gehen würde. Das Kopfhörergeschäft und der Streamingdienst Beats Music könnte man hingegen als Marken erhalten, wobei letzteres auch als Streamingdienst in iTunes integriert werden könnte. Sollte der Deal noch vor Beginn der WWDC über die Bühne gehen, könnte Apple die Bekanntgabe auf der Bühne vornehmen, inklusive der Anwesenheit der beiden Protagonisten. Die guten Kontakte der beiden in die Musikszene sollen Apple in Zukunft besser die Türen bei den Verhandlungen mit den Rechteinhabern öffnen. Unter anderem soll Apple einen Großangriff auf Spotify planen und angeblich einen eigenen Streamingdienst auf Basis eines monatlichen Abonnements für gerade einmal 5,- US$ anbieten. Ob dies bereits auf der WWDC bekannt gegeben wird, ist jedoch unklar.

Neben den Gerüchten um einen ausgeweiteten Streamingdienst könnte Apple auch die Verfügbarkeit von iTunes Radio in weiteren Ländern bekanntgeben. Bislang können lediglich Nutzer in den USA und in Australien auf den Dienst zugreifen. Allerdings wurde die Funktion auch in anderen Ländern, darunter in Deutschland, immer wieder mal gesichtet. Eine Ausweitung liegt also im Bereich des Möglichen. Vor einigen Wochen kursierten zudem Gerüchte, wonach Apple seinen iTunes Store künftig auch unter Android anbieten könnte. Sollte dem so sein und sich die Gerüchte bewahrheiten, wonach ein weiterer Schwerpunkt der WWDC auf dem Musikgeschäft liegen soll, könnte auch hier eine Ankündigung im Raum stehen.

Ebenfalls gehandelt wird im Vorfeld der WWDC ein Gerücht, wonach Apple plant, künftig Lossless Hi-Res Musikdownloads über iTunes anzubieten. Aktuell ist es aufgrund technischer Beschränkungen nicht möglich, HD Audio mit mehr als 16 Bit auf einem iPhone oder iPad abzuspielen. Dies soll sich mit iOS 8 künftig ändern. Als Aufhänger wird man dabei angeblich die Vorstellung der Hi-Res-Version des Led Zeppelin Albums "Remasters" verwenden. Aber auch andere Titel sollen dann in hoher Qualität verfügbar sein. Diese werden ca. einen Dollar teurer sein als die aktuelle Standard-Qualität. In diesem Zusammenhang sollen zudem neue In-Ear-Kopfhörer und ein verbesserter Lightning-Anschluss präsentiert werden, die ebenfalls HD Audio unterstützen sollen. Der aktuell von Apple vertreibene In-Ear-Kopfhörer datiert bereits aus dem Jahr 2008. Kürzlich wurde zudem ein Patent gesichtet, welches Kopfhörer inklusive verschiedener Sensoren zur Gesundheits- und Fitnessüberwachung (Stichwort Healthbook in iOS 8) beschreibt. Ob hier ein Zusammenhang besteht, ist zwar unklar, allerdings wurde auch damals bereits über den Lightning-Anschluss berichtet. Demnach soll es nicht ohne Grund gewesen sein, dass Apple mit dem iPhone 5 die Kopfhörerbuchse an die Geräte-Unterseite, direkt neben den Lightning-Connector verlegt habe.


Xcode 6, iWatch- und Apple-TV-SDK

Apple wird den Entwicklern für iOS 8 und OS X 10.10 definitiv neue Werkzeuge zur Erstellung und Anpassung ihrer Apps an die Hand geben. Ob es sich hierbei um eine weitere Version von Xcode 5 oder schon um Xcode 6 handeln wird, ist unklar. Jedenfalls gibt es keinerlei Gerüchte hierzu. Nach dem, was ich aber in den vergangenen Wochen immer wieder gefordert habe und was die Konkurrenz vorgemacht hat, hat Apple dringend Bedarf, seinen Entwicklern das Leben ein Stück weit einfacher zu machen. Insofern ist eine größere Aktualisierung aus meiner Sicht durchaus möglich. In den vergangenen Wochen hat Apple bereits einige Veränderungen auf seinem Entwickler-Portal iTunes Connect vorgenommen. Ob dies schon vorbereitende Arbeiten für die WWDC waren, ist jedoch nicht erwiesen.

Weiter in der Verlosung befindet sich das bereits seit einiger Zeit gehandelte Gerücht, wonach Apple seine Set-Top Box Apple TV künftig mit einem eigenen AppStore ausstatten könnte. Diese Gerüchte haben in diesem Jahr erneut kräftig Fahrt aufgenommen und es wird im Herbst dieses Jahres ein komplett neues Apple TV erwartet, welches eine entsprechende Unterstützung mitbringen könnte. Hierzu würden die Entwickler allerdings entsprechende Werkzeuge benötigen, um Apps für die neue Plattform zu erstellen. Apple könnte dies dann auch schon früher auf dem aktuellen Apple TV mit einem Softwareupdate nutzbar machen. Ausschließen würde ich die Möglichkeit nicht ganz, zumal Tim Cook für den Rest des Jahres noch die eine oder andere Überraschung angekündigt hat, ich würde aber auch nichts darauf wetten. Sollte es aber entsprechende Pläne geben, wäre die Entwicklerkonferenz sicherlich die passende Gelegenheit für eine Bekanntgabe.

Ebenfalls würden die Entwickler Werkzeuge für die Entwicklung von Apps für die gemunkelte iWatch benötigen. Letzte Gerüchte besagten jedoch, dass auf der WWDC nicht mit einem neuen Apple TV oder der iWatch zu rechnen sei und es wäre ungewöhnlich, wenn Apple für ein für den Herbst erwartetes Produkt bereits jetzt die Katze aus dem Sack ließe.


Macs

Erst kürzlich hat Apple sein MacBook Air mit einem kleinen, internen Update versehen, was es zumindest in den Bereich des Möglichen rückt, dass man das MacBook Pro auf der WWDC in ähnlicher Weise aktualisiert. Konkrete Gerüchte hierzu gibt es jedoch nicht. Die Neuerungen würden allerdings wohl eher moderat ausfallen.

Auch sonst gibt es kaum Gerüchte zu neuen Macs. Der bekannte KGI Securities Analyst Ming Chi Kuo hatte Mitte April einen Low-Cost iMac für den Zeitraum rund um die WWDC in seiner Roadmap stehen. Auch hierzu gab es in der jüngeren Vergangenheit jedoch keine weiteren Gerüchte. Allerdings könnte Apple, sollte man ein solches Gerät vorstellen, das Ende des bereits seit über anderthalb Jahren nicht mehr aktualisierten Mac mini einleiten.

Erst für Ende des Jahres wird dann ein neues 12" MacBook Air erwartet, welches sich vom Design her weitgehend am aktuellen 11,6"-Modell orientieren, jedoch beeindruckende Spezifikationen aufweisen soll. So soll das neue Gerät über keinen mechanischen Lüfter mehr verfügen und ein Retina-Display besitzen. Zudem soll es ein vollkommen neues Trackpad erhalten, welches ebenfalls über keinerlei mechanische Komponenten mehr verfügt und stattdessen voll und ganz auf Touchgesten setzt. Eventuell kommt jedoch ein haptisches Feedback zum Einsatz, welches dem Nutzer eine Rückmeldung zu bestimmten Aktionen gibt.


iPhone und iPad

An und für sich sind sich die meisten Beobachter darüber einig, dass das neue iPhone keinen Auftritt auf der WWDC haben wird. Und diese Meinung teile auch ich. Die Gerüchtedichte und -qualität ist zwar in den vergangenen Wochen bereits enorm hoch, bedenkt man, dass das Gerät erst für September erwartet wird, dennoch dürfte Apple hier nicht von dem Fahrplan der vergangenen Jahre abweichen.

Gleiches gilt auch für das iPad. Während Apple im vergangenen Herbst groß aufgefahren und das iPad Air und das iPad mini mit Retina Display präsentiert hat, ist in diesem Jahr ohnehin eher mit einem moderateren Update der beiden Geräte zu rechnen. Dies dann allerdings aller Wahrscheinlichkeit nach auch erst wieder im Herbst.


Apple Software

Jahr für Jahr wartete man lange Zeit auf neue Versionen der iLife- und iWork-Apps. Im vergangenen Jahr war es dann endlich soweit und Apple brachte die iWork-Apps sogar in die iCloud. Allerdings befinden sie sich dort seither im Beta-Status. In den vergangenen Wochen hatte Apple sie immer mal wieder mit neuen Funktionen ausgestattet, so dass man sich wohl langsam aber sicher einer finalen Version nähern könnte. Ob diese auf der WWDC verkündet wird, ist jedoch unklar.

Ebenso übrigens, wie die Frage, ob Apple auch seine iLife-Apps demnächst als Web-Version anbieten wird. Nach wie vor bin ich der Meinung, dass das Ende der Web-Fotoalben mit der Einstellung von MobileMe ein riesiges Loch hinterlassen hat, welches beileibe auch der Fotostream nicht füllen konnte. "iPhoto für iCloud" könnte hier die Lösung sein. Aber das ist lediglich meine ganz persönliche Meinung.

Zum Abschluss der Gerüchteflut noch ein paar Worte in eigener Sache. Vor jeder Apple-Ankündigung sprießen die Gerüchte naturgemäß nur so aus dem Boden, was in den vergangenen Monaten immer mehr zu einer großen, fast schon überzogenen Erwartungshaltung geführt hat, die dann letzten Endes oftmals nicht erfüllt wurde, ja nicht erfüllt werden konnte. Selbstverständlich sind es letzten Endes auch Blogs wie meiner, die diese Erwartungshaltung schüren. Von daher möchte ich an dieser Stelle einmal deutlich darauf hinweisen, dass selbstverständlich nicht alle aufgekommenen und oben angesprochenen Gerüchte letzten Endes auch in der WWDC-Keynote landen können und dazu apellieren, keine überzogenen Erwartungen in das Event zu stecken. Ich persönlich erwarte die Präsentation von iOS 8 und OS X 10.10, sowie die Ankündigungen zu Apples Musikgeschäft. Ob es so kommen wird, bleibt jedoch natürlich abzuwarten...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HiFi Test App – die App von hifitest.de

Bildschirmfoto 2014-05-23 um 10.02.12 Read more ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wo hängt's bei der Übernahme von Beats durch Apple?

Seit Anfang Mai weltweit in den Nachrichten und doch noch immer nicht bestätigt ist Apples Aufkauf von Beats Electronics für angebliche 3,2 Milliarden US-Dollar. Nach etlichen Spekulationen, was Apple sich überhaupt zu erkaufen erhofft, was Beats überhaupt zu bieten hat, bleibt die Frage: „Was ist denn nun?“Der „Business-Teil“ des Pop-Portals Billboard nennt fünf Gründe dafür, dass die Übernahme noch immer nicht unter Dach und Fach ist. Erstens sei der Deal komplizierter, als er vielleicht erscheint. Die besprochene Summe wäre für Apple und besonders für Tim Cook die größte einmalige ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rabatt auf iTunes-Karten bei REWE, Edeka und Marktkauf

iconNach der Durststrecke der letzten Wochen könnt ihr euer iTunes-Guthaben von morgen an wieder günstig aufstocken. REWE, Edeka und Marktkauf haben entsprechende Aktionen am Start. Bei REWE müsst ihr einen Blick in euren regionalen Prospekt werfen. Je nach Filiale laufen hier vom 26. bis 31. Mai unterschiedliche [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Karten-Evergreen City Maps 2Go aktuell wieder kostenlos im App Store

Eine App darf wohl auf keinem iPhone oder iPad fehlen: City Maps 2Go. Aktuell kann man den ultimativen Stadtplan wieder kostenlos aus dem App Store laden.

City Maps 2Go

Update am 25. Mai: Heute wieder kostenlos. Wer noch nicht zugeschlagen hat, darf jetzt einen Abstecher in den App Store machen.

Um mal eben den Weg von A nach B nachzuschlagen, eignet sich Apples Karten-Applikation oder Google Maps perfekt. Aber was tun bei sehr schlechter Internetverbindung oder im Ausland? Für diese Zwecke ist City Maps 2Go (App Store-Link) perfekt geeignet. In der App lädt man sich vorab Karten für einzelne Städte direkt auf das iPhone oder iPad und kann die Stadtpläne dann auch ohne Internet nutzen.

Die normalerweise 2,69 Euro teure App steht aktuell wieder kostenlos zum Download bereit – wer bisher noch nicht zugeschlagen hat, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Bei über 8.000 Bewertungen mit einem Schnitt von viereinhalb Sternen fällt uns auch nichts ein, was gegen den “Kauf” sprechen würde.

Ende Oktober wurde City Maps 2Go optisch an iOS 7 angepasst, auch wenn davon die Karten selbst weniger betroffen sind – es wurden lediglich Menüs und Buttons angepasst. Es funktioniert einfach – und das ist sehr gut so. Auch funktional ist die App auf dem aktuellsten Stand der Technik, so werden etwa Karten automatisch im Hintergrund aktualisiert.

Neben der eigentlichen Karten-Funktion bringt City Maps 2Go noch ein ganz besonderes Feature mit: Wikipedia-Reiseführer. Einmal für eine Stadt geladen, kann man sich direkt auf der Karte Informationen zu über 220.000 Attraktionen, Sehenswürdigkeiten und Orten anzeigen lassen kann. Dieses Feature nennt sich Wiki Plus und kann einfach beim Download der Karten aktiviert werden.

Der Artikel Der Karten-Evergreen City Maps 2Go aktuell wieder kostenlos im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTalk Übersetzer

iTalk ist die beste Übersetzer-App, die die meisten Sprachen unterstützt: Spracheingaben für 30 Sprachen, menschliche Stimmen für 46 Sprachen und Übersetzungen zwischen 64 Sprachen. Mit iTalk können Sie sich problemlos mit den Ausländern unterhalten.

KEY FEATURES:
★Spracheingaben: 30 Sprachen
Spracheingaben statt Tippen. Sprechen Sie einfach zu iTalk und Sie erhalten in kürzester Zeit die Übersetzung in 30 unterstützten Sprachen und Dialekten.

★Interessante Übersetzung in Form von Dialog
In Form von Dialog unterstützt diese App Spracheingaben und gibt Übersetzungen in gesprochener Form aus. Von Angesicht zu Angesicht oder Schulter an Schulter. Sie können gerne den Hintergrund ändern.

★Menschliche Stimme: 46 Sprachen
Schöne Stimmen: männliche und weibliche Stimme sowie Dialekte. Idealer Helfer für Ihr Sprachenlernen.

★Übersetzungen zwischen 64 Sprachen
Übersetzungen zwischen 64 Sprachen! Ideal für die Reisende, die gerne die Welt entdecken möchten!

***56 unterstützte Sprachen und Dialekte***

**Spracheingaben für 30 Sprachen und Dialekte:
Englisch (USA)
Englisch (Großbritannien)
Englisch (Australien)
Französisch
Französisch (Kanada)
Italienisch
Deutsch
Spanisch
Spanisch (Mexiko)
Spanisch (USA)
Japanisch
Chinesisch (traditionell)
Kantonesisch
Chinesisch (Taiwan)
Niederländisch
Koreanisch
Schwedisch
Norwegisch
Dänisch
Polnisch
Portugiesisch
Portugiesisch (Brasilien)
Russisch
Arabisch
Tschechisch
Malaiisch
Afrikaans
Türkisch
Hebräisch
Indonesisch

** Sprachsynthese für 26 Sprachen:
Englisch (Kanada)
Englisch (Indien)
Englisch (Schottland)
Englisch (Südafrika)
Ungarisch
Finnisch
Katalanisch
Griechisch
Baskisch
Hindi
Slowakisch
Thailändisch
Albanisch
Isländisch
Kreolsprache(Haiti)
Kroatisch
Latein
Rumänisch
Mazedonisch
Serbisch
Esperanto
Swahili
Tamil
Walisisch
Armenisch
Vietnamesisch

***Internet-Verbindung benötigen (3G/4G/Wi-Fi)***

Download @
App Store
Entwickler: iBoluo Team
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verhindert Neuinstallation zurückgegebener Apps

Apple geht strenger gegen User vor, die Apps zurückgegeben haben, aber die Programme trotzdem weiter nutzen.

Die Lage bisher: Wer eine App moniert hatte und sein Geld zurück bekam, hatte die Software trotzdem in seiner iTunes-Mediathek und konnte sie nutzen. Zwar verweigerte Apple das Nutzungsrecht, verhinderte aber dennoch nicht den Zugriff.

Schlecht für Trickser

Das US-Blog MacRumors hat jetzt dank eines Tweets  eines Flexibits-Entwicklers (Fantastical 2) berichtet, dass die Neu-Installation zurückgegebener Apps nunmehr von Apple verhindert wird – schlecht für Trickser, die sich ihr Geld zurückholten und die App wissentlich weiter nutzen – und gut für das gesamte System, das bisher an dieser Stelle Ungereimtheiten zeigte:

“Update Unavailable with This Apple ID: This update is not available for this Apple ID either because it was bought by a different user or the item was refunded and cancelled.”

Update nach Neuinstallation verhindert

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schritt-App von Hansaplast testen und Produktset gewinnen

Auch heute haben wir wieder ein spannendes Gewinnspiel für euch. In Kooperation mit Hansaplast gibt es nicht nur eine nette Gratis-App, sondern auch exklusive Produktsets.

Hansaplast 4 Hansaplast 3 Hansaplast 2 Hansaplast 1

Schon wieder den ganzen Tag am Computer gesessen und kaum bewegt? Wie wenig man wirklich zu Fuß unterwegs ist, sieht man meist erst beim Einsatz einer Schrittzähler-App. Genau das ist mit der Schritt-App von Hansaplast (App Store-Link) möglich, die kostenlos auf das iPhone geladen werden kann. Der technische Unterbau scheint mit der ehemals beliebten, mittlerweile aber durch Facebook übernommenen App Moves identisch zu sein.

Soweit wir das sehen, sind die persönlichen Daten bei einem deutschen Unternehmen aber in bessere Händen*. Auch die Aufmachung der Schritt-App von Hansaplast ist als durchaus gelungen zu bezeichnen: Auf der Startseite sieht man sofort die wichtigsten Informationen des Tages, wie etwa die zurückgelegten Schritte des aktuellen Tages und die zusätzlich verbrauchten Kalorien.

Spannend: Innerhalb der App kann man seine Leistungen mit anderen Bundesländern und Berufsgruppen vergleichen – wer läuft mehr: Bayern oder Niedersachen, Studenten oder Mitarbeiter im öffentlichen Dienst? Zusätzlich kann man ganz persönliche Auszeichnungen sammeln, wenn man zu einer bestimmten Zeit eine bestimmte Anzahl an Schritten absolviert.

Drei Produktsets in der Verlosung

Die Schritt-App von Hansaplast gibt es auf jeden Fall geschenkt, wir gehen aber noch einen Schritt weiter. Drei appgefahren-Leser haben die Chance auf ein exklusives Produktset, damit es eure Füße auch besonders gut haben. Enthalten sind: Regenerierende Fußcreme, Anti Hornhaut Peeling, SOS Blasen-Pflaster, Blasen-Schutz Gel und Druckstopp-Pflaster. Sicherlich nicht das, was ihr sonst von uns gewohnt seid, aber warum nicht mal etwas anderes?

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr uns einfach per E-Mail an contest [at] appgefahren.de schreiben, wie viele Schritte ihr heute schon zurückgelegt habt und mit welcher App oder welchem Gadget ihr das festgehalten habt. Einsendeschluss ist am kommenden Mittwoch, den 28. Mai, um 12:00 Uhr. Pro Person ist nur eine Teilnahme erlaubt, Apple nicht als Sponsor tätig und der Rechtsweg ausgeschlossen. Die Gewinner werden hier bekannt gegeben und per E-Mail informiert.

*Zusatz: Wie ihr richtig bemerkt habt, gibt es beim ersten Start der App ein Pop-Up mit dem Hinweis auf eine Anmeldung bei Google. Da ich die App schon mehrere Wochen in Nutzung hatte, war mir das entfallen. Die Anmeldung ist zur Nutzung der App allerdings nicht erforderlich und kann einfach ignoriert werden.

Der Artikel Schritt-App von Hansaplast testen und Produktset gewinnen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod-Universalfernbedienung

iPod-Universalfernbedienung

Mit dem iPod touch oder dem iPhone in der Hand das gesamte Entertainmentsystem steuern wäre schon schön, oder? Und genau das ist demnächst mit dem “iPod Touch Universal Remote Case” möglich. Dieses Case ist gleichzeitig Schutzhülle und Infrarot-Sender für Stereoanlage, TV, Recorder oder Player. Das Case mitsamt der App lernt anhand bestehender Fernbedienung die “Sprache” des jeweiligen Gerätes. Somit lassen sich sämtlich Geräte im Haus bequem aus der Hand steuern. Kostenpunkt: gesteuerte 60 Dollar.

Power A

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hacker behaupten, Aktivierungssperre geknackt zu haben

Die Aktivierungssperre in iOS 7 soll es Dieben unmöglich machen, gestohlene iPhones betriebsfähig zu machen, um sie anschließend am Schwarzmarkt weiterverkaufen zu können. Jailbreak-Experte MuscleNerd hat erst vor wenigen Tagen ein Foto veröffentlicht, das die Lage der iPhone-Diebe darstellt – sie sitzen quasi auf einem Berg unnützen Elektromülls. Zwei Hacker...

Hacker behaupten, Aktivierungssperre geknackt zu haben
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlos: Datenflat mit 500MB Highspeed-Volumen

Am heutigen Sonntag Vormittag möchten wir euch auf ein ziemlich attraktives Sparhandy Angebot aufmerksam machen, bei dem ihr eine kostenlose Datenflat mit 500MB HIghspeed-Volumen (pro Monat) abstauben könnt. Eigentlich ist dieser Deal nur für Bestandskunden vorgesehen. Unser Leser Matthias macht uns allerdings darauf aufmerksam, dass auch Nicht-Sparhandy-Kunden das Angebot nutzen und buchen können.

sparhandy250514

Bei diesem Big Deal erhaltet ihr eine Datenflat mit 500 MB Highspeed-Volumen. Bis einschließlich 30.06.2014 surft ihr mit einer maximalen Geschwindigkeit von 42,2MBit/s. Ab dem 01.07.2014 seid ihr mit 7,2MBit/s im E-Plus Netz unterwegs.

Eigentlich kostet die hier genannte E-Plus Datenflat monatlich 11 Euro Grundgebühr. Diese wird euch auch von eurem Vertragspartner BASE in Rechnung gestellt. Die Sparhandy GmbH überweist euch während der Mindestvertragslaufzeit eine monatliche Gutschrift über 11,- Euro auf euer Konto. Verrechnet man die monatliche Grundgebühr Ihres Vertragspartners BASE in Höhe von 11,- Euro mit der monatlichen Gutschrift der Sparhandy GmbH in Höhe von 11,- Euro, ergeben sich während der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten effektive monatliche Fixkosten in Höhe von 0,00 Euro.

Solltet ihr derzeit noch auf der Suche nach eine Datenflat sein, die ihr in eurem iPad, Surfstick oder sonstigen Tablet nutzen könnt, dann seid ihr bei diesem Deal genau richtig. Ihr geht kein Risiko ein und surft monatlich für effektiv 0 Euro.

Beim Bestellvorgang könnt ihr euch wahlweise für eine normale SIM-Karten, Micro-SIM Karte oder Nano-SIM Karte entscheiden. Solltet ihr kein Endgerät für die Datenflat zur Verfügung haben, so könnt ihr euch für einmalig 15 Euro einen Surfstick oder für 29 Euro einen MiFi WLAN-Hotspot hinzubuchen.

Hier geht es zur kostenlosen Datenflat

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac App Store mit Fehler: Update-Suche kaputt

Wer seit heute früh versucht, Updates im Mac App Store zu finden, bekommt Fehlermeldungen präsentiert.

“Ist es nur ein Serverfehler oder ein Hinweis auf Updates?”, fragt unser Leser Jörg B. per Mail. Und trifft damit schon die beiden möglichen Optionen. Apple hat sich bisher nicht zu den Fehlermeldungen geäußert. Wenn Ihr es selbst einmal probiert, heißt es:

“Der Vorgang konnte nicht abgeschlossen werden. (NSURLErrorDomain-Fehler – 1012.)”

Gut zu wissen: Der Fehler liegt nicht bei Euch bzw. Eurem Mac. Womöglich nimmt Apple auch im Vorfeld der WWDC (ab 2. Juni) Server-Arbeiten oder Veränderungen vor. Sobald es aus Cupertino Aufklärung zum Sachverhalt gibt, melden wir uns wieder. Danke auch an alle anderen Leser, die uns auf dieses Problem per Mail aufmerksam gemacht haben.

Fehler Mac App Store

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rockbox #3 – Der leistungsstarke Dauerläufer für den Sommer

Heute freuen wir uns euch den jüngsten Bluetooth-Lautsprecher der Rockbox-Linie von Fresh’n Rebel vorzustellen. Mit dem Namen Rockbox #3 stellt die Box dem Kunden den größten Klangkörper der Serie bereit und soll mit leistungsstarken Membranen einen satten Klang ermöglichen. Wir haben getestet, ob die neuste Rockbox hält, was sie verspricht.

11 564x272 Rockbox #3 – Der leistungsstarke Dauerläufer für den Sommer

Verpackungsinhalt

Vom Hersteller beigelegt findet der Kunde neben der dritten Generation der Rockbox ein Ladekabel, das Line-in-Kabel für die Bluetooth-freie Verwendung, sowie das Benutzer-Handbuch für die ordnungsgemäße Handhabung. Somit fällt der Lieferumfang gleich aus, wie bei der von uns getesteten Rockbox Raw.

21 564x292 Rockbox #3 – Der leistungsstarke Dauerläufer für den Sommer

Design und Qualität

Der Bluetooth-Lautsprecher macht einen sehr schlichten Eindruck und bringt sich somit unauffällig in den Alltag mit ein. In den unbunten Farben weiß und schwarz kann die Rockbox #3 erworben werden, während wir uns mit der schwarzen Version sehr gut anfreunden konnten. Das Gehäuse mit den Maßen 32 x 22 x 8,8 Zentimetern kann problemlos mit einer Hand gehalten und transportiert werden.

Insgesamt fühlt sich die Bluetooth-Box sehr wertig an, während das Material des Gehäuses an der Außenseite gummiert ist – genauso wie die Füße an der Unterseite der Box, die eigentlich für genug Halt bei hoher Lautstärke sorgen sollten. Das vergleichsweise geringe Gewicht für das Volumen bringt den Lautsprecher bei Maximallautstärke und basslastiger Musik jedoch in Bewegung, was uns während des Tests negativ aufgefallen ist. Ein durchaus positiver Punkt ist die erwähnenswerte Akkulaufzeit, die Fresh’n Rebel bei seinem jüngsten Produkt auf stattliche 24 Stunden trimmen konnte, was wir sehr gut bestätigen konnten. Dem täglichen Betrieb über Wochen hinweg steht somit nichts mehr im Wege.

Funktion und Bedienung

31 564x194 Rockbox #3 – Der leistungsstarke Dauerläufer für den Sommer

Eine schnelle Verbindung über Bluetooth stellte kein Problem dar und war durch Bluetooth 3.0 und EDR auch als stabil zu vermerken. Auf der Oberseite der Box befinden sich drei Tasten, die für die Lautstärkekontrolle und Anrufannahme genutzt werden. Über einen kurzen Druck auf die Lautertaste wird der nächste Song der Wiedergabeliste angesteuert. Erst durch einen langen Druck wird, genau wie beim kleinen Bruder, der Rockbox RAW, die Musiklautstärke geändert.

Auf der Rückseite findet der Nutzer von links nach rechts den Power-Schalter, einen USB-Ausgang mit dem man sein iPhone laden kann, den Audio-in für den Betrieb über 3,5 Millimeter-Klinke, sowie einen Kopfhörer-Ausgang. Ganz rechts findet das Netzteil seinen Platz und versorgt die Rockbox #3 innerhalb von nur 2,5 Stunden mit einer kompletten Ladung neuer Energie. Die Unterseite wird durch die vier Standfüße aus Gummi geprägt, die zusammen die Öffnung des passiven Bassmembrans eingrenzen.

41 564x272 Rockbox #3 – Der leistungsstarke Dauerläufer für den Sommer

Klangqualität

Durch zwei verbaute Membrane mit einem jeweiligen Durchmesser von 70 Millimeter kann sich die Rockbox mit einem Frequenzgang von 80 Hz bis 18kHz behaupten. Die Ausgangsleistung beträgt insgesamt 24 Watt und sorgt somit für eine hohe Maximallautstärke, die verzerrungsfrei wiedergegeben werden kann. Während unserer Testzeit fand die Rockbox #3 ihren Platz des Öfteren neben einem Beachvolleyball-Feld und sorgte mit der Maximalleistung für die richtige Stimmung.

Zur Klangqualität können wir nur Lob aussprechen, da die Rockbox #3 durch den großen passiven Bassmembran an der Unterseite einen kräftigen und satten Klang erzeugt, der sich wirklich hören lassen kann. Die Höhen und Mitten gehen dabei jedoch keineswegs unter, sondern spielen sich sauber und klar in das Gesamtklangbild mit ein. Während dem Probehören haben wir den Equalizer zu Testzwecken auf „mehr Bässe” gestellt und die Box auf einem Regal in der Ecke des Raumes platziert. Durch die Tiefenverteilung über die Wände war das Soundsystem fast schon mit einer 2.1 Anlage mit separatem Subwoofer zu vergleichen – sehr eindrucksvoll.

5 564x277 Rockbox #3 – Der leistungsstarke Dauerläufer für den Sommer

Fazit

Draußen unter freiem Himmel ist das Phänomen der Schallverteilung jedoch nicht gegeben gewesen, trotzdem konnte uns die Rockbox #3 von ihrem Können überzeugen. Die Rockbox #3 vom Unternehmen Fresh’n Rebel ist ein fertiges und ausgereiftes Produkt, was sich auf dem aktuellen Markt sicher durchsetzen kann. Die hohe Akkulaufzeit ist im Vergleich zur Konkurrenz allemal ein positiver Aspekt, der durch den sauberen und satten Klang verstärkt wird.

Wenn jetzt noch der Preis stimmt. Und das tut er! Für gerade mal 79,99 Euro fällt die Rockbox #3 zwar in die Region der preislichen Mittelklasse, kann sich jedoch durch die gegebenen Features und die hohe Leistungsfähigkeit in Sachen Preis-Leistung einen Namen machen.

Bei Interesse kann der Bluetooth-Lautsprecher hier bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

F1™ Challenge

NIMM DIE F1™ CHALLENGE AN!

Tritt bei über 90 Rennen an und erlebe die spannendsten Momente der 2012 FIA FORMULA ONE WORLD CHAMPIONSHIP™ in F1 Challenge – einem offiziell lizensierten FORMULA 1™ Videospiel.

F1 Challenge enthält optionale In-App-Käufe. Sie sind zum Spielen des Spiels nicht erforderlich. Du kannst die Kaufoption ausschalten, indem du In-App-Käufe in deinen Geräteeinstellungen deaktivierst.

ÜBER 90 HERAUSFORDERUNGEN

Fahre gegen Stars in turbulenten Herausforderungen, die an die entscheidenden Momente der Saison 2012 angelehnt sind. Dazu gibt es Zeitrennen, Renn-Events, kurze GRAND PRIX™ Herausforderungen mit 12 Boliden auf der Strecke und vieles mehr!

ATEMBERAUBENDE FORMULA ONE™ GESCHWINDIGKEIT

Berührungsempfindliche Steuerung und K.E.R.S.-Boosts per Fingerdruck. Einfache Steuerung für Rechts- und Linkshänder mit verbesserter Oberansicht, für das perfekte FORMULA 1-Erlebnis unterwegs.

ALLE STARS, ALLE BOLIDEN

Tritt gegen Stars wie Ferraris Fernando Alonso, Red Bull Racings Sebastian Vettel, Vodafone McLaren Mercedes Jenson Button und Kimi Räikkönen vom Lotus F1 Team – alle Fahrer und Teams der Saison 2012 sind vertreten.

ES IST DEIN RENNEN

Bleibe im Windschatten, um deinen Gegnern näher zu kommen, verteidige deine Position oder setze das K.E.R.S ein und attackiere deinen Vordermann auf den offiziellen FORMULA ONE Rennstrecken.

SCHALTE FAKTEN ZUR FORMULA ONE FREI

Verschaffe dir Zugang zur ins Spiel integrierten Sammlung von Infos zu den Boliden, Teams, Rennstrecken und Fahrern der FORMULA ONE!

OFFIZIELL LIZENSIERTES FORMULA 1 VIDEOSPIEL

Herausgeber Codemasters hat bereits mehrere millionfach verkaufte, preisgekrönte FORMULA 1 Videospiele herausgebracht. F1 Challenge ist offiziell durch die Formula One World Championship Limited lizensiert.

WICHTIG:

  • Für eine optimale Leistung empfehlen wir, dass du das Gerät neu startest und andere Applikationen beendest, bevor du mit dem Spielen beginnst.
  • F1 Challenge benötigt ein iPad 2, ein iPhone 4S oder einen iPod Touch (5. Generation) oder neuer.
  • Die Datenschutzerklärung ist auf http://terms.codemasters.com/#privacy zu finden
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple blockiert Updates und Neuinstallation zurückgegebener Apps

500Apple strafft die Zügel beim Umgang mit zurückgegebenen Apps. Vor wenigen Tagen erst haben wir darüber berichtet, dass Anträge auf Erstattung des Kaufpreises von Anwendungen aus den App Stores für iOS und Mac mittlerweile strenger geprüft und ab und an auch mal abgelehnt werden. Ergänzend dazu wird nun offenbar auch die weitere Nutzung zurückgegebener [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steam In-Home Streaming für Jeden verfügbar

Nachdem sich Steam In-Home-Streaming seit mehreren Monaten in einer offenen Beta-Phase befand, hat man das neue Feature nun für jeden Nutzer freigeschaltet. Über diese Funktion werden Spiele auf einem PC ausgeführt, angezeigt und gesteuert werden sie dabei allerdings über einen anderen Computer – beispielsweise ein HTPC am Fernseher. Da die Berechnung des Spiels dabei komplett auf dem ausführenden PC bewältigt wird, reichen als...

Steam In-Home Streaming für Jeden verfügbar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Out There heutige günstiger: Weltraum-Abenteuer erfordert Ressourcen-Management

Das wirklich tolle Out There ist jetzt erstmals reduziert und kann somit günstiger erworben werden.

Out There 3Auch der Sonntag bringt wieder einige reduzierte Apps hervor. Diesmal kann Out There (App Store-Link), das sonst 3,59 Euro kostet, für nur 1,79 Euro geladen werden. Das im Schnitt mit viereinhalb Sternen bewertete Spiel ist dabei 40,2 MB groß und funktioniert auf iPhone und iPad.

Die Geschichte von Out There ist schnell erzählt: Der Protagonist befindet sich im 22. Jahrhundert, in einer Zeit, in der schon viele Planeten und ihre Ressourcen erschöpft sind. Auf einer eigentlich normalen Reise im Weltraum zu einem Nebenmond des Jupiter erwacht die Hauptfigur, ein Astronaut, allerdings nicht am Ziel seiner Fahrt, sondern an einem Ort abseits des Sonnensystems. Nur spärlich ausgestattet mit seinem eigenen Raumschiff macht sich der Astronaut daher auf, um die unbekannten Weiten zu erforschen.

Unter anderem gehört es zu euren Aufgaben die Instandhaltung des Raumschiffs zu gewährleisten, neue Rohstoffe zu genieren und zwischen den Planeten hin und her zu reisen. In einer Art Maschinenraum erhält man Einblick in die bestehenden Techniken des Raumschiffes, sowie die noch vorhandenen Energie- und Materialressourcen. Von großer Bedeutung sind unter anderem eine angemessene Treibstoff-, Sauerstoff- und Eisenreserve, die dem Überleben und der Fortbewegung dienen.

Später können verschiedene Ressourcen miteinander verknüpft werden, auch wird man immer wieder neue entdecken. Im Verlauf von Out There macht man außerdem Bekanntschaft mit fremden Alien-Kulturen – zu epischen Kämpfen im All wird es allerdings nicht kommen, dafür ist das Spiel nicht ausgelegt worden. Immerhin ist die düstere Umgebung im Weltraum feindselig genug.

Das Layout ist dabei in tollen Comic-Grafiken gehalten, die Bedienung und Handhabung relativ simpel. Außerdem gibt es acht Raumschiffe mit unterschiedlichen Eigenschaften, ein Technik-System mit 20 Technologien aus 15 Materialien sowie eine entscheidungsabhängige Storyline mit drei verschiedenen Enden zu entdecken. Wenn euch solch ein Ressourcen-Management gefällt, werft vor dem Kauf noch einen Blick in den Trailer (YouTube-Link).

Trailer: Out There

Der Artikel Out There heutige günstiger: Weltraum-Abenteuer erfordert Ressourcen-Management erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Homebrew unter OS X 10.9 installieren

Homebrew ist ein Package Manager für OS X, womit sich Unix Tools installieren lassen, die Apple nicht installiert hat. Das Tool ist sehr mächtig und dennoch super einfach. Als ich die Tage YAZ Auf meinem Firmenrechner brauchte fehlte mir dieses Tool. Daher hier eine ganz kurze Installationszusammenfassung.

Installiere Xcode

  • Installiere Xcode von Apple. Das gibt es kostenlos im Mac AppStore
  • Stelle sicher, dass Du den Nutzungsbedingungen zugestimmt hast (dazu einmal die App öffnen)
  • In den Xcode Einstellungen (⌘+,) stelle sicher, dass die aktuellsten Command Line Tools ausgewählt sind

Bildschirmfoto 2014-05-25 um 09.37.37

Stelle sicher, dass Du die Command Line Tools auch aktiviert hast

  • Gib im Terminal folgendes ein
xcode-select -p
  •  Wenn Du einen gültigen Pfad zurückbekommst, ist alles OK, ansonsten gib folgendes ein
xcode-select --install
  •  Bei mir hat alles gepasst und das sieht dann so aus:

Bildschirmfoto 2014-05-25 um 09.40.36

Installiere Homebrew

  • Der schnellste Weg Homebrew zu installieren geht über die Befehlszeile. Den nötigen Befehl gibt es auf der Homebrew Webseite, aber natürlich auch hier. Also unten folgendes eingeben:
ruby -e "$(curl -fsSL https://raw.github.com/Homebrew/homebrew/go/install)"
  • Der Befehl zeigt dir dann erst einmal, was alles geschehen wird und wenn Du damit einverstanden bist, drückst Du einfach die Eingabe (Return) Taste
  • Du musst Dein Admin Passwort eingeben und dann legt die Installation los
  • Hier ein Screenshot der Meldung bei der Homebrew erklärt, was jetzt als nächstes passiert

Bildschirmfoto 2014-05-25 um 09.42.37

Eine erste Installation

  • Bei mir ging es ja um YAZ und dieses installiert man nun mit
brew install yaz
  •  Homebrew zeigt Dir dann den Fortschritt und macht sein “Ding”. Am Ende hatte ich eine funktionierende Installation von YAZ und war glücklich.
  • Der ganze Prozess dauert weniger als 5 Minuten, sofern man die doch sehr ausladende Xcode App bereits installiert hat

Referenz

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick Retrospectiva 2014-21

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.


Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (25. Mai)

Hier sind die App-Angebote am heutigen Sonntag, 25. Mai, in den iOS-Kategorien Produktivität, Foto/Video, Musik und mehr.

Die Übersicht ist jeweils mit Direkt-Downloadlinks versehen. Sie wird im Tagesverlauf regelmäßig aktualisiert.

Produktivität

AllBudget2 AllBudget2
(13)
1,79 € 0,89 € (uni, 14 MB)
Remoter: Remote Desktop (VNC)
(624)
2,69 € 0,89 € (uni, 25 MB)
Foldify Foldify
(117)
3,59 € 1,79 € (iPad, 48 MB)
Algebra. Algebra.
Keine Bewertungen
5,99 € 5,49 € (uni, 3.4 MB)
Textkraft mit englischem Wörterbuch Textkraft mit englischem Wörterbuch
(56)
3,99 € 1,99 € (iPad, 22 MB)
Remoter Pro (VNC, SSH & RDP) Remoter Pro (VNC, SSH & RDP)
(28)
7,99 € 4,49 € (uni, 24 MB)
City Maps 2Go Pro - Offline-Karten und Reiseführer City Maps 2Go Pro - Offline-Karten und Reiseführer
(8582)
2,69 € Gratis (uni, 25 MB)
Felix (iPad Edition) Felix (iPad Edition)
(8)
2,69 € 1,79 € (iPad, 10 MB)
Splashtop 2 Remote Desktop for iPhone & iPod - Personal Splashtop 2 Remote Desktop for iPhone & iPod - Personal
(151)
2,69 € Gratis (iPhone, 13 MB)
Mein Haushaltsbuch Mein Haushaltsbuch
(1019)
0,99 € 0,89 € (uni, 19 MB)
Minecraft Papercraft Studio Minecraft Papercraft Studio
(67)
3,59 € 2,69 € (uni, 34 MB)
Fun Golf GPS 3D Fun Golf GPS 3D
(40)
17,99 € Gratis (uni, 21 MB)

Foto/Video

Hipstamatic Hipstamatic
(1525)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 41 MB)
IncrediBooth IncrediBooth
(252)
0,89 € Gratis (uni, 37 MB)
Movie FX Cam Movie FX Cam
(32)
0,89 € Gratis (uni, 4.1 MB)

Musik

BIAS - Amps! BIAS - Amps!
(27)
17,99 € 8,99 € (95 MB)
Sliver Sliver
(6)
5,49 € 2,69 € (iPad, 30 MB)
Cassette Gold Cassette Gold
(208)
0,89 € Gratis (iPhone, 17 MB)
djay 2 djay 2
(558)
8,99 € 4,99 € (iPad, 57 MB)
djay 2 für iPhone djay 2 für iPhone
(395)
1,79 € Gratis (iPhone, 36 MB)

Kinder

Disneys Planes: Interaktives Buch
(13)
2,69 € 1,79 € (uni, 338 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Fun Golf GPS 3D für iPhone und iPad kostenlos

Am gestrigen Samstag haben wir euch bereits auf die kostenlose iTunes Single der Woche aufmerksam gemacht. Am heutigen Sonntag folgt in gewohnter Manier die App der Woche. Neben einem Musiktitel, den Apple Woche für Woche verschenkt, gibt es auch wöchentlich eine kostenlose App der Woche. Nachdem sich Apple in der vergangenen Woche für eine Reisesuchmaschine entschieden hat, ist dieses Mal wieder ein Spiel an der Reihe.

fun_golf_gps_3d

Golffreunde aufgepasst, in dieser Woche könnt ihr Fun Golf GPS 3D kostenlos laden. Bei FunGolf handelt es sich um einen Entfernungsmesser sowie um ein Scorekarten-Programm für Golfer. FunGolf überwacht eure Position auf dem Platz, zeigt die Längen an, empfiehlt den richtigen Club, überwacht eure Schläge und zeigt euren Golfplatz auf einer präzisen 3D-Karte an. Sicherlich eine Bereicherung für jeden Golfer.

Folgende Funktionen nennen die Entwickler

  • Kontrastreiche 3D-Karten, die sogar im hellen Sonnenlicht lesbar sind.
  • Dynamische Indikatoren, die die Entfernungen zum Grün und zu Hindernissen im Spiel anzeigen und aktualisiert werden, während Sie sich auf dem Platz bewegen.
  • 
Automatische Club-Vorschläge: Basierend nicht nur auf Ihren Entfernungen pro Club, sondern auch auf Ihrem aktuellen Lie-Winkel.
  • Offline-Karten: Während des Spiels benötigen Sie keine Internetverbindung. Gehen Sie los und spielen Sie, ohne auch nur an Ihren Datenplan zu denken.
  • 
Scorekarten-Verwaltung: FunGolf berechnet Ihren Score, sogar in Stableford. Das Programm simuliert sogar Ihren Handicap-Index, nachdem Sie eine Runde gespielt haben.
  • 
Sychronisierung der Rundendaten: Geben Sie Ihren Score auf Ihrem iPhone ein und sehen Sie ihn sich auf dem iPad an.
  • Professionelle Statistiken: Sehen Sie anhand von unglaublichen Statistiken (z.B. durchschnittlicher Score, durchschnittliche Putts pro Loch, Green in Regulation) wie sich Ihr Spiel mit der Zeit verbessert.

Fun Golf GPS 3D ist 22,3MB groß, liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor und verlangt nach iOS 7.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

51% off ColorMagic

ColorMagic is an amazing application that lets you colorize black and white images and replace specific colors in colored images.”

Purchase for $28.91 (normally $59) at BitsDuJour

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyse: Wearables-Trend soll sich ab 2016 wieder abkühlen

pebble-140110-1

Es scheint so, als hätte der Trend der sogenannten “Wearables” noch nicht einmal richtig begonnen, schon reden die Marktforscher der NPD Group von einer Abschwächung im Jahr 2016, obwohl namhafte Hersteller wie zB Motorola oder Apple noch nicht einmal in den Markt eingestiegen sind. Wenn wir uns zurück erinnern, hat sicherlich die Smartwatch von Pebble 2013 dem Wearable-Trend maßgeblich zum Durchbruch verholfen und auch andere große Hersteller (zB Samsung) dazu bewegt, in dieses Geschäft einzusteigen. Immerhin sollen in diesem Jahr laut Schätzungen der Analysten 48 Mio. Geräte verkauft werden. Dieser Wert soll sich auch auf ca. 91 Mio. in Jahr 2015 erhöhen. Dann, 2016, soll die Sättigung der Marktes erreicht sein, bevor sich 2018 die Situation wieder erholen soll.

Wearables 2016

Worauf stützt sich diese Analyse?
Bei solchen Prognosen orientiert man sich oftmals an Erfahrungen, die in der Vergangenheit gemacht wurden. In diesem Fall wurden die Verkaufszahlen von anderen Produkten wie zB Smartphones oder LCD-TVs herangezogen und dann auf die Trend-Entwicklung der Wearables umgelegt. So war es zB auch bei den Smartphones der Fall, dass in der zweiten Wachstumsphase mehr Einheiten verkauft wurden – vor allem deshalb, weil auch der Preis günstiger geworden. Deshalb wird dies auch bei den diversen Wearables vermutet, die bereits am Markt vertreten sind, oder noch kommen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blocks Hurt! (HD)

Spiel mit Blöcken in einer Weise, die du dir noch nie vorgestellt hast!

Freakige Scheusale kommen zu dir… halt sie! Befreie deine tödlichen Blöcke, stimm sie aufeinander ab, staple oder schleudre sie gegen diese Parade von bizarren Monstern!

Bist du bereit für die ungewöhnlichsten “Matching-Block” Erfahrung?

INNOVATIVE SPIELDYNAMIK
Blöcke sind Blöcke, weißt du schon. Du kannst sie stapeln bzw. aufeinander abstimmen … und ab jetzt auch als Waffen verwenden! Die endlose Kette schafft bunte Blöcke. Befreie sie, um Barrikade zu bauen oder Monster zu niederschlagen!

ZAHLREICHE FREAKIGEN, KRABBELNDEN KREATUREN
Kämpfe gegen böse Kürbisse, fliegende Abscheulichkeiten und gemeine Pilze: Das bislang eklektischste Bestiarium je!

VIER VERSCHIEDENE KAMPFARTEN
Jeder Kampf ist ein neuer Kampf! Die 0Spieletappen haben vier verschiedene, spannende Ziele:

“Collect Blocks”: Stimm eine gewisse Menge von Blöcken aufeinander bei der Verteidigung von Monstern ab!

“Build the wall”: Verwende Blöcken, um Strukturen aufzubauen. Zerstör lästige Kreaturen, die kämpfen, um deine Bemühungen zu vereiteln!

“Survive time”: Steh Horden von Monster für kurze (aber harte) Zeit wider!

“Kill the Boss”: Zerstör riesige Bosse, jedes mit spezifischen Attacken und Strategien!

HERVORRAGENDE KRÄFTE UND SPEZIELLE BLÖCKE
Du und deine Bausteine seid in diesem Kampf gegen die bösen Mächte nicht allein: Du kannst den Gegner mit besonderen, aus dem Monstersaft kommenden Kräften stromschlagen, einfrieren, zerfallen und sogar verlangsamen!

* HIGHLIGHTS *

- 3 phantastische Szenarien
- 90 herausfordernde Schlachten
- 4 verschiedene Kampfarten
- 5 riesige, zu besiegende Bosse
- Viele zerstörerischen Kräfte und spezielle Blöcke
- Lustiger, hochwertiger Soundtrack
- Über 36 Game Center Achievements

Blocks Hurt! Blocks Hurt!
Preis: Kostenlos
Download @
App Store
Entwickler: Luca Giusti
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Fidelio L1: Gute HiFi-Kopfhörer bei Saturn 50 Euro günstiger

Im Saturn Super Sunday gibt es auch heute wieder ein echtes Schnäppchen für alle Apple-Fans. Wir wollen euch den Philips Fidelio L1 vorstellen.

Philips Fidelio L1Neben einem Fernseher, einem Kühlschrank und einer Spiegelreflexkamera gibt es heute bei Saturn auch einen empfehlenswerten und gar nicht mal so teuren Kopfhörer im Angebot: Der Philips Fidelio L1 (zum Shop) kostet heute nur 99 Euro. Hinzu kommen 4,99 Euro Versandkosten, wenn ihr den Kopfhörer nicht zur Abholung in eine Filiale bestellt. Im Preisvergleich kostet das gleiche Modell inklusive Versand mindestens 156 Euro.

Trotz des für Kopfhörer-Verhältnisse soliden Preises empfiehlt sich der Philips Fidelio L1 mit guten Bewertungen. Auf Testberichte.de kommt er bei 18 Tests im Schnitt auf eine Schulnote von 1,6, bei Amazon gibt es von den bisherigen Käufern eine durchschnittliche Bewertung von 4,4 Sternen.

“Die Verarbeitung liegt mit viel Leder und Metall sowie dem drillfreien, textilummantelten Kabel auf allerhöchstem Niveau. Die soften Ohrpolster sorgen zudem für tollen Tragekomfort, der langes Hören ermöglicht. Langes Hören ermöglicht auch die gelungene Klangabstimmung – der Sound des L1 ist stressfrei. Allerdings fehlt es dem Lauscher ein wenig an Klangfrische; sein straffer und tiefreichender Bass hingegen ist top”, schreibt die Fachzeitschrift connect bei ihrer Bewertung.

Ein kleines Detail, das für alle Apple-Nutzer interessant ist, wollen wir nicht verschweigen: Am Kabel des Philips Fidelio L1 ist die bekannte Fernbedienung zur Musik-Steuerung inklusive eines Mikrofons angebracht. Wenn also mal ein Anruf reinkommt, hat man mit diesem Kopfhörer kein Problem.

Wichtig: Ich könnte mir vorstellen, dass das Angebot bei Saturn nicht den ganzen Tag hält. Bei Interesse solltet ihr also zuschlagen, bevor der Philips Fidelio L1 ausverkauft ist.

Der Artikel Philips Fidelio L1: Gute HiFi-Kopfhörer bei Saturn 50 Euro günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

54% off Snowtape

Snowtape allows you to schedule and record thousands of popular internet radio stations all over the world. Record multiple radio shows at once and preserve full audio quality (mp3 or AAC+ streams), Snowtape will automatically split and name tracks as they’re saved.”

Purchase for $14.99 (normally $33) right here at Mac App Deals Exclusives.

OFFER EXPIRES JUNE 5th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (25. Mai)

Auch am heutigen Sonntag, 25. Mai, haben viele Entwickler Spiele-Apps für iPhone, iPod und iPad rabattiert.

Wir listen in der Übersicht nur diejenigen Rabatte, die sich aus unserer Sicht wirklich lohnen. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen.

The Akinator The Akinator
Keine Bewertungen
2,69 € 1,79 € (uni, 20 MB)
Hyper Square Hyper Square
(10)
1,79 € 0,89 € (uni, 45 MB)
Age of Barbarians HD Age of Barbarians HD
(5)
2,69 € 0,89 € (iPad, 71 MB)
jtpck jtpck
(9)
0,89 € Gratis (uni, 32 MB)
Order & Chaos© Online Order & Chaos© Online
(8414)
5,99 € Gratis (uni, 1628 MB)
Slidercrash Slidercrash
(16)
0,89 € Gratis (uni, 46 MB)
Surgeon Simulator Surgeon Simulator
(62)
5,49 € 3,59 € (iPad, 220 MB)
Der Erbe der Zeit. Der letzte Krieg - die letzte Liebe. Der Erbe der Zeit. Der letzte Krieg - die letzte Liebe.
(324)
6,99 € 0,89 € (uni, 201 MB)
Etter Drei Etter Drei
(27)
3,59 € 2,69 € (uni, 30 MB)
Eve of Impact Eve of Impact
(43)
0,89 € Gratis (uni, 21 MB)
Warlords Classic - die offizielle Mac/PC/Amiga Portierung Warlords Classic - die offizielle Mac/PC/Amiga Portierung
(271)
5,49 € 1,79 € (uni, 11 MB)
GyrOrbital GyrOrbital
(14)
0,89 € Gratis (uni, 1.2 MB)
Around the World in 80 Days HD (Premium) Around the World in 80 Days HD (Premium)
(389)
5,99 € 1,79 € (iPad, 153 MB)
4 Elements HD (Premium) 4 Elements HD (Premium)
(3737)
5,99 € 1,79 € (iPad, 152 MB)
Call of Atlantis HD (Premium) Call of Atlantis HD (Premium)
(1009)
5,99 € 1,79 € (iPad, 156 MB)
Star Trek™ Trexels Star Trek™ Trexels
(117)
2,69 € 0,89 € (uni, 35 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keine Updates oder Neuinstallationen für zurückgegebene Apps

Apple hat laut User-Berichten offenbar die Möglichkeit eingeschränkt, mit bereits zurückgegebenen Apps zu arbeiten und kommt damit einigen Nutzern, die durch das "Report a Problem"-System den Kaufpreis einiger Apps zu umgehen versuchten, zuvor.

1400996470 Keine Updates oder Neuinstallationen für zurückgegebene Apps

Demnach ist es Anwendern nicht mehr möglich über das System bereits zurückgegebene Apps oder Spiele zu aktualisieren oder neu zu installieren. Apple liefert stattdessen folgende Fehlermeldung aus:

Update Unavailable with This Apple ID

This update is not available for this Apple ID either because it was bought by a different user or the item was refunded and cancelled.

Wir können derzeit nicht überprüfen, ob diese Mitteilung neu ist oder ob Apple schon etwas länger den Riegel vorgeschoben hat. Den Wortlaut des Alerts gibt es auf jeden Fall schon länger.

Über reportaproblem.apple.com können Nutzer seit letzten Herbst mit wenigen Mausklicks einen Fehlkauf aus dem App Store beanstanden und bekommen gegebenenfalls ihr Geld zurück.

Update: Wie einige Leser berichten, scheint Apple bereits seit Anfang April Updates und Neuinstallationen zurückgegebener Apps zu verhindern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eigene Klingeltöne für iPhone-Kontakte einrichten

Um bei einem eingehenden Anrufe zu wissen, wer gerade mit einem sprechen möchte, muss das iPhone logischerweise aus der Tasche und in die Hand genommen werden. Dabei können für Nachrichten und Anrufe für jeden Kontakt eigene Töne eingerichtet werden. Auch ein eigenes Vibrationsmuster ist möglich.Dazu gegen Sie einfach in die Kontakte-App und öffnen den Kontakt, der einen eigenen Klingelton erhalten soll. Tippen Sie auf Bearbeiten. Scrollen Sie nun nach unten, bis Sie die Kategorie Klingelton erreichen. An dieser Stelle steht, sofern Sie keinen eigenen Ton eingerichtet haben, Standard. ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update-Suche des Mac App Store defekt

Wie aus zahlreichen Berichten hervorgeht, ist momentan die Update-Suche des Mac App Store defekt. Das Problem tritt seit mehreren Stunden auf und betrifft Nutzer weltweit. Sofern die Updates-Ansicht im Mac App Store aufgerufen wird, bricht die Update-Suche kurz darauf mit der Fehlermeldung ab: "Es ist ein Fehler aufgetreten - The operation couldn’t be completed. (NSURLErrorDomain error -1012.) ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Saxoline App-Trolley

iGadget-Tipp: Saxoline App-Trolley ab 75.95 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Mit diesem Trolley geht der iUrlauber stilecht auf Reisen!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Bring A Natural Touch To Your Mac Keyboard w/Engrain Tactile Keys (Compact Wireless) for $79

Set Yourself Apart With Class & Sophistication For Your Desktop + Free Shipping!Expires June 24, 2014 23:59 PSTBuy now and get 21% offMAKE YOUR KEYBOARD A MASTERPIECE
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weed Firm: Apple entfernt Marihuana-Spiel aus dem App Store

Das kostenlose iOS-Spiel „Weed Firm“, in dem man virtuelles Marihuana anbauen und verkaufen konnte, wurde von Apple kurzerhand aus dem App Store geschmissen. Zuletzt belegte es in manchen Märkten die Top-Platzierung der App Store-Charts. Die Gründe für die Entfernung sind nicht vollkommen klar, offenbar dürfte Apple jedoch die Thematik des Spiels nicht gefallen. Die Entwickler Manitoba Games wollen nun an einer zensierten Version des Spiels arbeiten, die dann wieder im App Store veröffentlicht...

Weed Firm: Apple entfernt Marihuana-Spiel aus dem App Store
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: