Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.714 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Finanzen
5.
Musik
6.
Fotografie
7.
Produktivität
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Navigation
8.
Soziale Netze
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Bildung
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Andreas Gabalier
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Matthew Costello & Neil Richards
6.
Marc Elsberg
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nadine Buranaseda
9.
Judy Astley
10.
Timur Vermes
Stand: 21:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

340 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

12. Mai 2014

Beats-Übernahme: Jimmy Iovine und Dr. Dre sollen auf Apples WWDC auftreten

Die angeblich geplante Beats-Übernahme ist zu groß, als das Apple sich mit einer Presseerklärung oder einem kurzen Kommentar begnügen könnte: Billboard hat von Insidern erfahren, dass Dr. Dre und Jimmy Iovine auf der WWDC ihren ersten Auftritt als Apple-Manager haben werden.Dr. Dre hatte sich bereits vorschnell als "ersten Hip-Hop-Milliardär" bezeichnet, er und Iovine hatten zusammen Beats Electronic gegründet. Angeblich soll Apple für den Kopfhörerhersteller und Betreiber eines Musikstreamingdienst 3,2 Milliarden US-Dollar bezahlen.Laut den Bloomberg-Quellen wird Iovine für Apples ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkauf des iPhone 4 (wieder) eingestellt

Mit der Veröffentlichung der neuen iPhones im letzten Herbst hat Apple den Verkauf des mittlerweile fast vier Jahre alten iPhone 4 eingestellt. Nicht ganz. Nachdem das Gerät vorerst in China als günstigstes Gerät im Line-Up mit 8 Gigabyte Speicherplatz weiter offiziell vertrieben wurde, wurde es auch in anderen Schwellenländern wie Brasilien, Indien oder...

Verkauf des iPhone 4 (wieder) eingestellt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG stellt drei neue Tablets vor: G Pad 7.0, G Pad 8.0 und G Pad 10.1

In regelmäßigen Abständen blicken wir über den Tellerrand. Den Start in die neue Woche nutzen wir, um euch auf das neue Tablet-Portfolio von LG aufmerksam zu machen. LG erweitert seine Tablet Familie um drei neue Modelle. Nicht nur die Bildschirmgrößen variiert, LG hat die neue G Pad-Serie auch mit verschiedenen LG-Funktionen ausgestattet.

lg_gpad_neu

Die drei neuen LG Geräte werden am morgigen Tag erstmals auf der MedPI in Monaco enthüllt. Auf der IT- und Technologiemesse, die vom 13. bis 16. Mai stattfindet, zeigt LG erstmals das G Pad 7.0, G Pad 8.0 und G Pad 10.1. Die neuen Geräte der G Pad Serie bieten laut LG Presseerklärung u.a.:

  • G Pad 7.0: Das Gerät mit einer Bildschirmdiagonale von ca. 18 cm wurde für die einhändige Benutzung entworfen und bietet Nutzern eine mobile Entertainment-Zentrale, die Leistungsfähigkeit mit Portabilität verbindet.
  • G Pad 8.0: Auf seinem 8 Zoll-Bildschirm (ca. 20 cm Bildschirmdiagonale) bietet das G Pad 8.0 ein mitreißendes Multimediaerlebnis und nahtloses Multitasking.
  • G Pad 10.1: Das G Pad mit dem größten Bildschirm (ca. 26 cm Bildschirmdiagonale) und der leistungsfähigsten Batterie in der Produktreihe bietet nahezu unbegrenzt Entertainment und Spaß.

Alle neuen G Pad Modelle bieten zudem Funktionen der LG eigenen UX-Benutzeroberfläche wie QPair 2.0 und Knock Code. Mit der aktualisierten Version von QPair, die auf dem G Pad 8.3 ihre Premiere feierte, können Nutzer ihr Tablet schnell und problemlos via Bluetooth an ihr Android-Smartphone koppeln, um Benachrichtigungen über eingehende Anrufe und Nachrichten zu erhalten und diese direkt von ihrem G Pad aus zu beantworten.

Mit Knock Code können Nutzer ihr Gerät in einem Zuge entsperren und einschalten, indem sie ein persönliches Klopf-Muster auf dem Bildschirm eintippen. Weitere Informationen zu den neuen Mitgliedern der G Pad Produktreihe wie Spezifikationen, Verfügbarkeit und Preise, macht LG in den kommenden Wochen bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geheimhaltung von Apple wirklich gut

iphone_6_hajek4_2-800x600

Im letzten Jahr konnte man in diesen Tagen schon erste Screenshots von iOS 7 begutachten und einen klaren Eindruck der bald erscheinenden Software erhalten. In diesem Jahr ist sowohl von iOS als auch von OS X bis jetzt noch kein einziger Screenshot durchgesickert, was bedeutet, dass Apple in diesem Jahr wirklich vorsichtig ist und seine Informationen nur an bestimmte Menschen verteilt. Wahrscheinlich wird das Unternehmen in diesem Jahr wirklich darauf achten, keine Informationen nach außen zu tragen.

iPhone Mock-Ups sind veröffentlicht worden
Wenn man sich die letzten Jahre ansieht, wird man feststellen, dass die iPhone Mock-Ups meist nur einen kleinen Teil der neuen Hardware bekannt gegeben, teilweise überhaupt nicht stimmen, oder ein anderes Produkt einer anderen Marke zeigen. Zudem sind die 3D-Modelle noch nicht einmal bestätigt worden und vielfach ist man immer noch ziemlich skeptisch, was das zukünftige Aussehen betrifft. Unser Fazit ist, dass Apple seit langem einmal wieder sehr gute Arbeit in diesem Bereich macht und die Spannung dementsprechend hoch ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats-Gründer Jimmy Iovine und Dr. Dre angeblich auf der WWDC-Bühne

Okay, so langsam nimmt die angebliche Übernahme von Beats Electronics durch Apple interessante Züge an. Während ich das in der vergangenen Woche aufgekommene Thema zwar interessiert verfolgt, ihm aber nicht allzu große Bedeutung beigemessen habe, trudeln inzwischen beinahe tägliche neue Meldungen zu dem Thema ein. Aktuell berichtet das Musik-Branchenmagazin Billboard, dass Apple die anstehende WWDC dazu nutzen könnte, Jimmy Iovine und Dr. Dre, die beiden Gründer des Kopfhörer-Unternehmens, als neue Manager vorzustellen. Iovine könnte dabei Apples neuer Musik-Chef werden. Eine Rolle, die bislang Apples Senior Vice President Internet Software and Services, Eddy Cue ausgefüllt hatte. Iovine soll künftig angeblich seine guten Kontakte in der Musikszene nutzen, um die Verbindungen zu den Plattenlabels zu vertiefen, neue Deals abzuschließen und Apples Musikgeschäft zu überwachen. Angeblich soll sich die Übernahme von Beats Electronics maßgeblich um diese Personalie drehen. Eine recht kostspielige, wie ich finde. Die beliebten Lautsprecher und den etablierten Musik-Streamingdienst nimmt Apple quasi im Vorbeigehen mit. Angeblich könnte Apple die Marke "Beats" beibehalten und hätte damit sogar eine Möglichkeit, eigene Streamingdienste zu testen, ohne dass diese im direkten Zusammenhang mit iTunes stünden. Auch wenn der Deal allem anschein nach tatasächlich über die Bühne gehen wird, bleiben für mich nach wie vor viele Fragen offen. Die größte bleibt dabei, was einen Übernahmepreis von 3,2 Milliarden US$ rechtfertigen könnte. (via MacRumors)

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quizduell: Problem bei TV-Show wegen Hacker-Angriff

Heute begann wie berichtet die TV-Show zur App Quizduell – mit einem Flop. Es gab einen Hacker-Angriff.

Wer sich über die Quizduell-App einloggen wollte, kam laut NDR-Fernsehen nicht zum Zug. Die Server sollen wegen eines Hacker-Angriffs nicht funktioniert haben, teilt der Sender mit. Schon in der Sendung hatte Moderator Jörg Pilawa zugegeben, dass kein User per App mitspielen konnte.

Quizduell

“Alle 15.000 Server” seien von dem Hacker angegriffen worden.  O-Ton Pilawa: “Glückwunsch an die Hacker: Ihr habt es geschafft. Nur Pech: Ihr könnt jetzt kein Geld mehr gewinnen.” Der NDR versucht nach eigenen Angaben das Problem bis morgen, 18 Uhr (dann gibt es die nächste Live-Ausstrahlung), in den Griff zu bekommen. Dass es klappt, ist derzeit nicht sicher: “Derzeit läuft die Ursachenforschung auf Hochtouren”, sagt der NDR-Programmdirektor Frank Beckmann.

Quizduell Quizduell
(9871)
Gratis (uni, 44 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will JavaScript Leistung von Safari verbessern

Es ist eine Frage der Philosophie, welchen Browser ein Anwender zum Surfen im Internet einsetzt. Safari, Chrome, Firefox, Opera oder ein ganz anderer Browser? Es ist die berühmte Qual der Wahl. Alle Entwickler versuchen permanent, ihren Browser zu verbessern. So auch Apple. Einem aktuellen Bericht zufolge, arbeitet der Hersteller aus Cupertino derzeit intensiv daran, die JavaScript Leistung seines Browsers zu verbessern.

safari

Safari basiert auf der Open-Source Browser-Engine WebKit. InfoWorld (via MR) berichtet, dass Apple Updates für Webkit vorbereitet, um die JavaScript Engine zu verbessern. Dieses Update wird FTLJIT genannt. Mit der Aktualisierung soll die JavaScript Engine leistungsfähiger und deutlich konkurrenzfähiger zur Google V8 und Mozilla SpiderMonkey Engine sein.

In dem Bericht heißt es, dass die ersten Speedtests zeigen, dass Safari mit dem FTLJIT-Update Chrome in der Leistung schlägt. Firefox soll bei asm.js-ooptimierten Benchmark-Tests noch die Nase vorne haben.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht klar, wann Apple die Verbesserungen in Safari vornehmen wird. Im kommenden Monat stellt Apple OS X 10.10 vor. Gut möglich, dass wir dort bereits die ersten Verbesserungen zu spüren bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: Dr. Dre und Jimmy Iovine angeblich auf der Bühne

Auch das Billboard-Magazin hat die Gerüchte rund um Apples angebliche Übernahme von Beats Electronics aufgenommen. Das normalerweise sehr gut informierte Magazin führt an, Apple könnte Dr. Dre und Jimmy Iovine anlässlich der WWDC 2014 auf die Bühne holen und dort als neue Verstärkung für den Konzern vorstellen. Die Bekanntgabe der Übernahme hingegen soll noch in den kommenden Tagen erfolgen. ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Selbstauslöser Pro (Schießen Sie tolle Fotos und teilen Sie diese mit Personen Ihrer Wahl)

Haben Sie auch schon einmal gedacht, dass Sie gern mehr Fotos von sich haben möchten?

Jetzt können Sie auch auf Ihren Fotos erscheinen!

Legen Sie die gewünschte Zeit fest, sorgen Sie dafür, dass alle Personen richtig stehen, und begeben Sie sich dann zu Ihren Freunden.

Passen Sie den Blitz an, wenn die Beleuchtung nicht ausreicht. Und wählen Sie, ob Sie die Front- oder Rückseitenkamera verwenden möchten.

Enttäuschendes Foto? Kein Problem! Mit der Zuschneidfunktion kommt alles an die richtige Stelle.

Sie müssen dann lediglich Ihre Lieblingsmomente per Facebook, Twitter, E-Mail oder SMS teilen, oder eventuell ausdrucken und in Ihrem Fotoalbum speichern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Poke & Kamera: Facebook stellt Stand-Alone-Apps ein

Frühjahrsputz im App-Portfolio von Facebook: Das soziale Netzwerk hat ohne große Ankündigung zwei seiner Programme aus dem App Store entfernt. Beide dürften jedoch nur auf wenigen Geräten installiert oder tatsächlich noch genutzt worden sein. Bei einer der nicht mehr angebotenen Apps handelt es sich um Poke, einen missglückten Versuch, den vor allem in den USA beliebten Messenger-Dienst Snapchat zu kopieren. Die dedizierte Kamera-App von Facebook, die ebenfalls entfernt wurde, ist hingegen...

Poke & Kamera: Facebook stellt Stand-Alone-Apps ein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fußball-WM 2014: Gut informiert per App

Logo der FIFA-iPhone-App

iPhone-App zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014In knapp einem Monat beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Das Angebot an Begleit-Apps ist erwartungsgemäß unüberschaubar. Doch welche Anwendung bietet ein gut aufbereitetes Informationspaket, verzichtet auf Werbung und kostet nichts? Genau, die offizielle iPhone-App der FIFA. (...)

Die Anwendung des Weltfußballverbandes besticht zunächst durch ihr modernes und übersichtliches Design. Sie startet mit der Nachrichten-Zusammenfassung. Nach einem Klick auf den Menü-Button habt ihr den Unterpunkt "FIFA Weltmeisterschaft" auch schon entdeckt. Dahinter verbergen sich ein Spielplan, die Ergebnisse der Qualifikationsrunde und die Gruppenzusammenstellung.

Ein Klick auf die einzelnen Ländernamen ruft interessante Informationen zur Hintergrundgeschichte der verschiedenen Teilnehmernationen auf. Vor allem für Fußball-Laien eine tolle Möglichkeit sich das notwendige Grundwissen anzulesen. Auch zu Brasilien, den Austragungsorten und den Stadien bietet die FIFA-App reichlich Lesestoff

Fazit

Die FIFA hat gute Arbeit abgeliefert. Die offizielle App des Verbandes bietet genau diejenigen Infos, die man sich als Zuschauer der Fußball-Weltmeisterschaft wünscht. Nicht mehr, und nicht weniger. Die iPad-Version der App ist separat erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Twitter verwirrt mit Update, Fotos+ und viele Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Twitter-Update verwirrt.

Twitter hat soeben ein etwas mysteriöses Update publiziert, das offenbar eine falsche Beschreibung beinhaltete, die nicht nur Nutzer, sondern auch zahlreiche Blogs und Medien verwirrte. Bei einigen Anwendern scheint die Aktualisierung erst gar nicht aufgeschlagen zu sein. Die in der Beschreibung aufgelisteten iPad-Funktionen pflegten schon ein längeres Dasein in der Twitter-Anwendung, werden aber zur Stunde von vielen Berichten als neu ausgeschrieben. Die einzige Neuerung passiert nur unter der Haube: Die Mute-Funktion wird, so erklärt das Twitter im Blog, in den kommenden Wochen ausgerollt. Das Update an sich ist also erstmal nutzlos.

Twitter
Preis: Kostenlos

Feedly bringt Mac-App.

Der RSS-Dienst Feedly hat heute Morgen seine eigene App in den Mac App Store gestellt. Damit erweitert man das ohnehin schon ausgebaute Web-Angebot auf dem Apple-Computer. Alle Infos dazu hier.

Vergeigter TV-Start für Quizduell-App.

Durch einen Hackerangriff fiel die erste Ausgabe der Quizduell-Show mit der App ins Wasser. Nebenbei waren die Server komplett offline. Jörg Pilawa nahm es mit Humor und wechselte kurzerhand auf das Studiopublikum als Gegner für die Kandidaten. Ob das morgen besser wird…?

Quizduell
Preis: Kostenlos

Google Play Music bald für iPad

Die aktuelle Google Play Music Applikation verfügt über eine integrierte, aber noch nicht veröffentlichte iPad-Version. Das hat ein Entwickler jetzt herausgefunden und im Video festgehalten.

Google Play Music
Preis: Kostenlos

Preisreduzierung bei Infinity Blade II.

Das wirklich empfehlenswerte Action-Spektakel “Infinity Blade II” findet sich heute mit einem Rabatt im App Store wieder. Satt 5,99 € werden nur 89ct fällig.

Infinity Blade II
Preis: 5,99 €

App-Tipp des Tages: Fotos+.

Fotos+ macht das, was die Bilder-App auf iOS nicht kann: Fotos organisieren, mit Namen versehen, ordnen, mit Schlagwörtern versehen, suchen und vieles mehr. Und das Ganze ist aktuell kostenlos.

Fotos+
Preis: Kostenlos

iOS Rabatte zum Wochenstart

Produktivität: Heute kostenlos zum Mitnehmen: Der Passwort Manager “Passwords Plus.” (Universal), für den zuvor €8.99 hingelegt werden mussten.

Produktivität: Der hervorragende Orgenizer “Planner Plus” (iPad) kostet 7,99 Euro statt 15,99 Euro.

Produktivität: “Mind Organigzer” (iPad) ist um €4.49 vergünstigt und dadurch kostenfrei. Damit könnt ihr kinderleicht MindMaps konzipieren.

Fotografie: Die Anwendung “ProCam 2″ (iPhone), eine App die mit Live-Filtern und Effekten überzeugen kann, kostet heute nichts. Zuvor wurden €0.89 fällig.

ProCam 2
Preis: Kostenlos

Und als XL-Version für das iPad

ProCam XL 2
Preis: Kostenlos

Fotografie: Bei “Pinnacle Studio” (iPad) wurde an der Preisschraube gedreht: €6.99 statt €11.99. Die App erlaubt das Bearbeiten von Fotos, Audio- und Video-Dateien (Schneiden, Effekte, Sound, Drehen ect.)

Pinnacle Studio
Preis: 6,99 €

Nützliches: “iZip Pro” (Universal) ist perfekt zum Verwalten von ZIP-Dateien und zurzeit kostenlos! Vorher: €5.99.

Spiele: “Float” (Universal) gibts zum Nulltarif! Vorher musste man €0.89 hinlegen. Darin müsst ihr Luftballons so hochhalten und ans Ziel befördert, sodass die nicht an Gegenstände oder Spitzen geraten.

Float
Preis: Kostenlos

Wetter: Von €1.79 runter auf 0 Euro ist die App “Weather glance” (Universal). Damit erhaltet ihr eine schöne Übersicht über das aktuelle und zukünftige Wetter.

Mac Reduzierungen

€17.99: Der Sparpreis für “Corel Painter Lite”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €44.99.

Corel Painter Lite
Preis: 17,99 €

Nochmal sparen bei “GRID™”. Statt €21.99 zahlt ihr lohnenswerte €10.99.

GRID™
Preis: 10,99 €

Für die Mac-App “Treble Cat – Learn To Read…” zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch €4.49.

“File Information” heute komplett kostenfrei! Vorher: €1.79.

File Information
Preis: Kostenlos

€44.99: Der Sparpreis für “Stellar Phoenix MOV Repair”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €62.99.

Stellar Phoenix MOV Repair
Preis: 44,99 €

“Audio-Recorder” gerade verbilligt: Die App kostet €5.49 statt €8.99.

Audio-Recorder
Preis: 5,49 €

“Tomb Raider: Underworld” gibts zum Sparpreis von €4.49. Zuvor verlangten die Entwickler €17.99.

Tomb Raider: Underworld
Preis: 4,49 €

“Proportion Calculate” mit Rabatt: €3.59 früher. Heute: €2.69.

Proportion Calculate
Preis: 2,69 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Startseite

Inhaltsverzeichnis aktualisiert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tech Notes

Technische Aspekte von Mac OS X und verwandte Themen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple & Beats Electronics: Übernahme-Gespräche sollen kurz vor Abschluss stehen

Wie die Financial Times berichtet, plant Apple offenbar das Unternehmen Beats Electronics aufzukaufen. Dadurch würde der kalifornische Konzern auch den relativ neuen Streaming-Dienst des Kopfhörer- und Lautsprecherherstellers übernehmen. Der Deal könnte bereits in der nächsten Woche bekanntgegeben werden, denn die Gespräche sollen bereits kurz vor einem Abschluss stehen. Als Kaufpreis nennt die...

Apple & Beats Electronics: Übernahme-Gespräche sollen kurz vor Abschluss stehen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant Verkauf des iPhone 5c 8 GB in Indien

Beim iPhone 5c mit 8 GB ist Apple selektiv und wählt die Märkte sorgfältig aus: In Deutschland ist es erhältlich, in den USA hingegen nicht. Laut der Times of India wird das Smartphone ab Anfang Juni auch in Indien verkauft und soll dort in einem Marktsegment wildern, welches von Samsung und Sony dominiert wird.In keinem anderen Markt ist Apple so experimentierfreudig wie in Indien, dort bietet der iPhone-Hersteller diverse Finanzierungsmodelle an und hat für ein paar Monate sogar die Produktion des iPhone 4 wieder hochgefahren.Laut der Times wird ein Verkaufspreis von 35000 bis 37000 ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 soll NFC-Chip erhalten

NFC
Die drahtlose NFC-Technologie ist zum wiederholten Male beim iPhone im Gespräch. Nun gibt es weitere Hinweise, dass Apple einen solchen Chip im iPhone 6 verbaut. Ob Nutzer mit Ihrem Smartphone in Zukunft mobil bezahlen können, steht jedoch noch nicht fest. Zahlreiche Hersteller von Android-Smartphones setzen bereits seit Jahren auf NFC. Dabei spielt es ebenso keine Rolle, ob es sich um Geräte aus der Ober- oder Mittelklasse dreht, denn die Chips der Near Field Communication werden nahezu überall eingesetzt. Im Zusammenhang mit Apple und der iPhone-Reihe wird NFC ebenso stets im Vorfeld der Veröffentlichung einer neuen Generation erwähnt. Bis dato setzte (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6 soll NFC-Chip erhalten appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Konzept zeigt erweitertes Kontrollzentrum

In knapp drei Wochen lädt Apple am 02. Juni 2014 zur WWDC-Keynote, um unter anderem über die Zukunft von iOS zu reden. Am ersten Montag im Juni wird der Hersteller aus Cupertino somit über iOS 8 sprechen. Nachdem Apple im vergangenen Jahr bei iOS 7 deutlich am Design geschraubt hat, wird es in diesem Jahr lediglich kleinere Design-Anpassungen geben. Neue Funktionen anstatt einer neuen Optik dürften iOS 8 ausmachen.

io8_konzept

Im Vorfeld der WWDC Keynote sind bereits verschiedenen iOS 8 Konzepte aufgetaucht. Nun zeigt Ryan Gilsdorf seine Vorstellungen davon, wie Apple seinem kommenden mobilen Betriebssystem ein erweitertes Kontrollzentrum spendieren könnte.

Mit iOS 7 hat Apple nach langer Wartezeit ein Kontrollzentrum implementiert. Eine Wischgeste von unten in das Display hinein, befördert das Kontrollzentrum ans Tageslicht und dient als Schnellzugriff auf verschiedene Funktionen. Die meisten Einstellungen dürften hiermit abgedeckt sein.

Das Video zeigt, wie Apple das Kontrollzentrum in iOS 8 erweitern könnte. Mittig könnten kleine Widget zum Einsatz kommen. Mit einer Wischgeste könnte so zwischen Musik, dem Kalender, Wetter etc. hin und her gewechselt werden. Auch hinsichtlich Siri, dern App-Icons und Gesten basierten Kürzeln gibt uns der Designer seine Ideen mit auf den Weg.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird das iPhone 6 wasserdicht?

Macht es Apple der Konkurrenz nach und baut das iPhone 6 nun wasserdicht? Ein neues Foto von dem iPhone-6-Dummy, den schon Sonny Dickson in der vergangenen Woche bei Twitter gezeigt hatte, lässt sich Vermutung zu. Die neuen Bilder bei denen zum einen ein iPhone komplett unter Wasser und zum anderen im Regen gezeigt wird stammen aus Hong Kong. Egal ob Sony Xperia, LG G3 oder Samsung Galaxy S5 - die neuen Smartphone-Flaggschiffe dieses Jahres sind allesamt Spritzwasser geschützt und staubsicher. Sie können im Schnitt 30 Minuten im flachen Wasser liegen, ohne das sie Schaden nehmen.Bislang ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Panne beim TV-Quizduell: "Das ging komplett in die Hose"

Das war der Versuch, die App ins Fernsehen zu bringen"

Die TV-Premiere der Quiz-App lief nicht so, wie erhofft: Wer über die Quizduell-App mitspielen wollte, konnte sich nicht anmelden, weil die Server überlastet waren. Dahinter steckt ein Hacker, sagte der NDR zunächst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter Update neu mit Stumm-Schaltung [How-to, Foto]

Die Twitter-App wurde ganz frisch mit einem Update auf Version 6.5 versehen und kommt mit ein paar praktischen Neuerungen.

Kern-Feature der Aktualisierung ist die neue Mute-Funktion, die in Deutschland sofort aufgeschlagen ist. Hier könnt Ihr einen User, dem Ihr folgt, stummschalten. Dieser User wird dann nur mehr angezeigt, Tweets und Retweets werden ausgeblendet. Übrigens bemerkt der User nicht, wenn Ihr ihn stummschaltet. Ihr erreicht die “Mute”-Funktion, indem Ihr einen Tweet anklickt. Die drei Punkte rechts in der Leiste führen Euch zu der Option, siehe Screenshot:

Stummschalten Twitter

Wenn Ihr die Universal-App auf dem iPad nutzt, könnt Ihr unter der Suche die Ergebnisse nun in “beste” oder “alle” Tweets filtern. Habt Ihr es satt, auf alle Links klicken zu müssen, um die Bilder dahinter sehen zu können? Ab sofort bekommt Ihr eine Vorschau in der Timeline zu sehen.

Twitter iPad

Von dort aus dürft Ihr nun außerdem Personen folgen, Tweets retweeten und favorisieren. Die Direktnachrichten sind nun nicht mehr so umständlich erreichbar und Fotos lassen sich mit Filtern versehen. Tweets aktueller Trends bekommt Ihr nun in dem aktualisierten “Entdecke”-Menü zu sehen.

Twitter Twitter
(10956)
Gratis (uni, 16 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Verblüffende Ähnlichkeit mit iPod touch

iphone-6-ipod2-500x276

Wir haben schon vor einigen Wochen eine Theorie ins Spiel gebracht, die für viele sicherlich interessant sein dürfte. Es könnte nämlich sein, dass die kompletten Mock-Ups, die wir vom iPhone 6 sehen, in Wahrheit Mock-Ups der neuen iPod-Serie sind. Dieses Gerücht ist zwar schon länger im Umlauf, dennoch sind nun Fotos aufgetaucht, die die Behauptungen untermauern. Vergleicht man die Fotos des aktuellen iPod touch mit den Mock-Ups des iPhone 6, ist sehr gut erkennbar, dass viele Parallelen vorhanden sind.

Größerer iPod touch, Musik-Streaming und Beats Deal
Mit ein bisschen Fantasie passen die gerade genannten Punkte durchaus zusammen und Apple könnte damit den Musik- und auch den Gamingbereich wieder etwas aufwühlen. Sollte der vermeintliche große iPod touch dann noch mit dem AppleTV verbunden werden können, wäre dies für den Spielekonsolenmarkt auch nicht gerade eine erfreuliche Nachricht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 4,7“ bereits im August erhältlich?

Vertraut man den Gerüchten, erwartet uns dieses Jahr noch Großes – wortwörtlich. Das iPhone 6 soll nämlich mit Bildschirmdiagonalen von 4,7 und 5,5 Zoll erscheinen. Ging man bisher noch, ähnlich wie in den letzten Jahren, von einem Verkaufsstart im September aus, deuten neueste Gerüchte darauf hin, dass zumindest das Modell mit 4,7 Zoll bereits im August erhältlich sein soll. Die größere Variante mit 5,5 Zoll Bildschirm soll dann im September folgen....

iPhone 6 mit 4,7“ bereits im August erhältlich?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Waschbrettbauch von Valerio Gucci

Waschbrettbauch von Valerio Gucci hilft Ihnen dabei, sich in Form zu bringen, Bauchfett zu verlieren, Ihre Kernstärke zu verbessern und fit zu bleiben. Bekommen Sie Ihren Waschbrettbauch mit der intensivsten Auswahl an Übungen, die Sie zu Hause, draußen oder im Fitnessstudio machen können, mit 4 Schwierigkeitsstufen.

Entwickelt mit Unterstützung des Fitness-Modell und Athleten Valerio Gucci, bieten wir Ihnen hoch professionelle Übungen und Super-Sets, die Ihnen in Wochen einen Waschbrettbauch geben. Inspiriert durch die Trainingsroutinen von Valerio, die über jahrelanges Training geschliffen und entwickelt wurden, werden Sie an exklusiven Trainingsprogrammen teilnehmen, die Ihren Körper formen und Ihre Leistung stärken werden.

Funktionen:

-10 herausfordernde Super-Sets von Valerio Gucci

-69 klassifizierte Übungen für jede Schwierigkeitsstufe

- Übungen, die Sie zu Hause ohne Geräte oder im Fitnessstudio machen können

-Super-Set-Modus mit Audio Trainingsführer, Musik und Timer, die Sie bei Ihrem Training unterstützen

- Deutliche Video-Demonstration und Textbeschreibung für jede Übung

- Bilder für jede Übung und betroffene Muskeln

- Kreieren Sie Ihre eigenen Super-Sets mit gestaltbaren Übungen

-Professioneller Ratschlag und Fakten über Bauchmuskeln, die Sie wissen müssen

-Live Unterstützung von Valerio Gucci via E-Mail, Facebook und Instagram

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6c: Wie wäre es mit App-gesteuerten Gehäusefarben?

Dieses Video ist so appgefahren, dass wir daraus eine News basteln müssen. Auch wenn es mit dem iPhone 6c vielleicht nicht klappt, ist das Konzept klasse.

iPhone 6c

Mit dem iPhone 5c (Apple Online Store) hat sich Apple nicht unbedingt einen Gefallen getan. Zwar sieht man das bunte iPhone mittlerweile immer mal wieder in der freien Wildbahn, wirklich durchgesetzt hat sich das etwas günstigere Einsteiger-Modell aber kaum. Selbst die abgespeckte Version mit 8 GB Speicher, die Apple vor rund zwei Monaten auf den Markt gebracht hat, sorgte eher für Kopfschütteln.

Ich lege mich fest: Wenn Apple das iPhone 6c mit dem im unten eingebundenen Konzept-Video gezeigten Funktionen ausstattet, wird das Günstig-Modell zum neuen Bestseller – wenn es denn überhaupt noch günstig ist.

Die Designer von Concepts Lab haben sich ein iPhone 6c ausgedacht, bei dem man die Gehäusefarbe dynamisch mithilfe einer App steuern kann. So soll es nach Lust und Laune möglich zu sein, sein iPhone 6c gelb, blau, rot oder in einer beliebigen anderen Farbe zu färben. Zudem gibt es zwei weitere Videos, die das iPhone 6c leuchtend im Dunkeln und mit Farbeffekten bei Anrufen zeigen.

Alles Quatsch? Im Moment vielleicht schon, aber als technisch unmöglich würde ich den im Video gezeigten Effekt nicht unbedingt abstempeln. Schließlich ist es Entwicklern schon jetzt gelungen, ein Rückseiten-Cover zu fertigen, das elektromagnetische Wellen zur Energie-Gewinnung für die Anzeige von Anruf- oder SMS-Symbolen nutzt. Das Lunecase sucht derzeit bei Kickstarter nach Unterstützern.

Wir sind natürlich an eurer Meinung interessiert: Findet ihr die Idee genau so cool wie wir? Schafft Apple es schon beim iPhone 6c oder auf das iPhone 7c oder gar 8c warten? Feuer frei in den Kommentaren…

Konzept-Video: Das iPhone 6c mit verschiedenen Farben

Der Artikel iPhone 6c: Wie wäre es mit App-gesteuerten Gehäusefarben? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-App für RSS-Dienst feedly erhältlich

iconDer RSS-Dienst feedly rundet mit einer neu veröffentlichten Mac-App sein Angebot ab. Ergänzend zu der bereits verfügbaren iOS-App sowie der Möglichkeit, per Webbrowser auf seine News-Abos zuzugreifen, ermöglicht die neue Anwendung einen komfortableren Zugriff auf die per feedly abonnierten Nachrichtenstreams vom Mac-Desktop aus. Der Onlinedienst bietet über [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auszeichnung für Jonathan Ive

Jonathan Ive, von Beruf Designer, also Künstler, wird nun vom Museum of Modern Art in San Francisco geehrt. Er erhält den Bay Area Treasure Award, den auch schon George Lucas erhalten hat.an ehrt in für die Produkte die er für Apple entworfen hat und seinen Einfluss in das Industriedesign unserer Zeit.

Seit 1992 ist Ive für Apple tätig wo er für Produkte wie das iPhone, das MacBook und für iOS 7 verantwortlich war und ist. Er war ein guter Freund von Steve Jobs. Jony Ive...

Auszeichnung für Jonathan Ive
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will JavaScript in Safari weiter beschleunigen

Anders als Chrome, Firefox und Opera macht Safari keinen großen Versionssprung alle paar Wochen, aber Apple hat ein vielversprechendes Update in Vorbereitung: In aktuellen Builds von WebKit sind Optimierungen enthalten, welche die Ausführung von JavaScript weiter beschleunigen.WebKit ist die Basis von Safari und ist aus dem freien KHTML hevorgegangen. Die Nightlies und Beta-Versionen von WebKit bieten einen Ausblick auf zukünftige Safari-Versionen - wobei sich Apple bei der Übernahme einiger WebKit-Funktionen durchaus Zeit lässt. Die JavaScript-Engine von WebKit hört wiederum auf den ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schafft NFC doch noch den Sprung in das iPhone?

Eigentlich schien das Thema NFC tot zu sein, bevor es sich überhaupt in einem Apple-Produkt wiederfindet. Phil Schiller ging nach der Vorstellung des iOS-Passbook im Herbst 2012 gar so weit zu verkünden, dass NFC aktuell kein Problem jeglicher Art lösen würde. Im vergangenen Monat köchelte es dann aber doch wieder langsam hoch, als der angesehene und vor allem äußerst treffsichere KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo ankündigte, dass das iPhone 6 über einen NFC-Chip verfügen würde. Genau hier stimmt nun auch ein aktueller Bericht von BrightWire ein, wo man sich auf die üblichen "mit der Sache vertrauten" Personen beruft. Demnach soll Apple einen Deal mit China UnionPay abgeschlossen haben, um Bezahldienste in das iOS-Passbook und an anderen Stellen zu integrieren. Ob Apple nach Jahren des Abwartens nun doch noch auf NFC setzen wird, bleibt weiter Spekulation. Allerdings passt der aktuelle Bericht zu anderen Gerüchten, wonach Apple an einem eigenen mobilen Bezahldienst arbeiten soll. In diesem Zusammenhang und im Zusammenspiel mit dem TouchID-Sensor zur authentifizierung würde ein NFC-Chip im iPhone absolut Sinn machen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tomb Raider: Underworld zur Zeit nur 4,49 €

Riesensparmöglichkeiten warten darauf, ausgegraben zu werden: 25% für Tomb Raider und 75% für Tomb Raider: Underworld!

Erforschen Sie alles. Lassen Sie nichts aus.

Erweitern Sie diese Beschreibung vor dem Kauf und überprüfen Sie unten die Systemvoraussetzungen.

Die abenteuerlustige Archäologin Lara Croft bricht zu einer riskanten Expedition auf, um eine versunkene Welt tief unter der arktischen See zu finden. Vom kristallenen Wasser an der Küste Thailands zu den regengepeitschten Dschungeln in Mexiko und darüber hinaus gibt es für Lara kein Halten, bis sie die verborgenen Tore geöffnet hat.

Ihre Reise führt sie zu einem schrecklichen Gegner, der nach dem gleichen Preis sucht, und sie muss ihren ganzen Verstand, ihren Mut und ihre athletischen Fähigkeiten aufwenden, um das Ziel als erste zu erreichen. In der Rolle der Lara werden die Spieler ein erstaunliches Ausmaß an körperlicher Interaktion erleben, und das in einer wunderschönen, unvorhersehbaren und trügerischen Welt einer Spielplattform mit bisher nicht gesehener Perfektion.

Eigenschaften:

• Tauchen Sie ein in Laras dunkelstes Abenteuer, in dem sie sich den Geistern ihrer Vergangenheit stellen muss, alte Rechnungen begleicht und herausfindet, wie weit sie bereit ist, für die Wahrheit zu gehen.

• Kombinieren Sie Ihr eigene Gerissenheit mit Laras gymnastischen Fähigkeiten, um epische, vielschichtige Rätsel zu lösen.

• Lernen Sie Laras neue Bewegungen wie das Springen von Wand zu Wand, das Balancieren und dynamisches Free-Climbing.

• Verwenden Sie Laras Enterhaken, um sich über Abgründe zu schwingen, seilen Sie sich von senkrechten Felswänden ab und manipulieren Sie antike, mechanische Geräte.

• Machen Sie mit bei spektakulären Kämpfen gegen Tiger, Haie und untote Wiking Thralls.

• Nutzen Sie die Zeitlupe im Adrenalin-Modus, um in kritischen Situationen todesverachtende Manöver auszuführen.

• Entdecken Sie verborgene Reliquien, um Laras Gesundheit zu stärken, und finden Sie Schätze, um Concept-Art und Szenenbücher zu entsperren.

Wichtige Information zu Tomb Raider: Underworld:

• Wichtiger Hinweis: Wir können leider keine Kommentare oder Fragen in den Mac App Store Rezensionen beantworten. Wenn du Unterstützung brauchst, wende dich bitte an unser Support-Team: support@feralinteractive.com

• Minimale Systemanforderungen: Prozessor: 1.8 GHz, RAM: 3GB, Grafikkarte: 128MB, Freier Festplattenplatz: 8GB.

• Die folgenden Grafikkarten werden nicht unterstützt: ATI X1xxx, Nvidia 7xxx und die Intel GMA-Serie.

• Wegen eines Treiber-Problems werden zur Zeit keine Intel HD 3000 Grafikkarten bei den Spielern unterstützt, die OS X Lion 10.7.5 installiert haben. Spieler mit OS X 10.8 Mountain Lion sind nicht betroffen.

• Eine vollständige Übersicht über die Systemanforderungen steht auf der Tomb Raider: Underworld Mini-Site bei www.feralinteractive.com/game/underworld zur Verfügung.

• Dieses Spiel wird zur Zeit nicht unterstützt, wenn es sich auf Volumes befindet, die im Standard Mac OS Extended (Case Sensitive) formatiert wurden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App statt IR-Fernbedienung: Start-up will Klimaanlagen vernetzen

Start-up will Klimaanlagen vernetzen

Über ein WLAN-Gerät soll sich die Klimaanlage per iOS- und Android-App fernsteuern lassen. Der aktuelle Aufenthaltsort wird ebenfalls berücksichtigt, dafür kommt auch Apples iBeacon-Technik zum Einsatz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt das iPhone 6 mit NFC?

Das iPhone und NFC – schon seit mehreren Modellzyklen macht das Gerücht die Runde, dass das nächste iPhone mit der Near-Field-Communication-Technologie ausgestattet sein wird. Auch dieses Jahr macht da keine Ausnahme. Laut BrightWire ist es wahrscheinlich, dass Apple im kommenden iPhone 6 NFC einsetzen wird.

Ein erster Deal ist bereits geschlossen

NFC ist bereits in vielen Android-Smartphones verbaut und kommt da in den Bereichen mobiles Zahlen und Kommunikation zwischen mehreren Geräten zum Einsatz. Nach den Informationen von BrightWire hat Apple bereits einen Deal mit der chinesischen Firma UnionPay geschlossen, der einen “mobilen Zahlungsservice” beinhaltet, der die NFC-Technologie einsetzen wird.

Mit UnionPay wären die Nutzer in der Lage, ihre Bank-Karte mittels Passbook in das iPhone zu laden und mobile Zahlungen dann via NFC an über drei Millionen “QuickPass”-Terminals in China einzusetzen.

Auch der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities vermutete vor einiger Zeit, dass Apples iPhone 6 unter anderem auch mit einem NFC-Feature ausgestattet sein wird.

Mobiles Zahlungssystem auch anders realisierbar

Noch ist es noch lange nicht gesagt, dass das iPhone 6 mit NFC ausgerüstet sein wird. Apple hätte auch noch andere Möglichkeiten, ein solches System zu realisieren.

Eines ist nahezu sicher: Apple wird in mittelbarer Zukunft ein mobiles Zahlungssystem veröffentlichen. Dafür gab es in den letzten Monaten mehrere Hinweise. Ein entsprechendes System von Apple würde aller Wahrscheinlichkeit nach mit der TouchID zusammenspielen. Diese ist hervorragend geeignet, die Identität der zahlenden Person festzustellen.

Ob dieses System jedoch auf NFC zur Kommunikation mit den Terminals zurückgreifen wird, scheint zumindest zweifelhaft. Apples Marketingchef Phil Schiller sagte 2012, dass NFC nicht die Lösung für die derzeitigen Probleme sei. Außerdem hat Apple mit iBeacon eine andere Technologie an der Hand, die gut für ein System für mobile Zahlungen einsetzbar wäre.

iPhone 6: NFC im Homebutton?

Das iPhone 6 wird wahrscheinlich im September erscheinen und ein 4,7 Zoll großes Display haben. Eine andere Variante mit einer Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll soll im Laufe des Jahres folgen. Neben dem größeren Display soll das iPhone 6 ein flacheres Design haben und über einen schnelleren A8 Prozessor und eine verbesserte Kamera verfügen. Und eben NFC. Die für das Feature nötige Hardware könnte im Homebutton verbaut werden. Ein entsprechendes Patent hat Apple im letzten September angemeldet. Anfangs des Jahres tauchte außerdem ein Patent auf, dass ein mobiles Zahlungssystem schützt, das auf NFC angewiesen ist. In jeder existierenden Implementierungsmöglichkeit von Apple wäre NFC aber theoretisch auch durch iBeacon ersetzbar.

via MacLife

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple Retail setzt auf NFC-Bezahlsystem

Das neue Bezahlsytem in den Apple-Läden beherrscht angeblich NFC und könnte auf diese Weise die Rechnungsbegleichung per Smartphone ermöglichen. Einem Bericht zufolge unterstützt das "iPhone 6" die Funktechnik erstmals.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Neue Gerüchte zur Integration von NFC-Technologie

Die Entwicklung des iPhone 6 dürfte sowohl optisch als euch technisch größtenteils abgeschlossen sein. Intern hat Apple bereits festgelegt, welche Komponenten bei der achten iPhone-Generation verbaut werden. Am heutigen Tag taucht abermals das Gerücht auf, dass Apple beim iPhone 6 auf die Near Field Communication Technologie (NFC) setzen wird. Zudem heißt es, dass Apple mit China UnionPay eine Kooperation geschlossen hat, um die Dienste der Bank in Passbook und an anderen Stellen in iOS zu integrieren.

visa_nfc_payment

Es bleibt spannend, ob Apple beim iPhone 6 tatsächlich auf NFC setzen wird. Ende 2012 gab Apples Marketings-Chef Phil Schiller zu verstehen, dass NFC keine Lösung sei, um aktuelle Probleme zu lösen. Gut möglich ist allerdings, dass Apple die zwei Jahre bis zur Vorstellung des iPhone 6 genutzt hat, um NFC adäquat zu integrieren und zu verfeinern.

Interessant in diesem Zusammenhang ist die Tatsache, dass der für gewöhnlich gut informierte Analyst Ming-Ci Kuo erst vor wenigen Wochen ebenso NFC beim iPhone 6 ins Spiel gebracht hat. Nun landet die Integration von NFC beim iPhone 6 abermals in der Gerüchteküche.

Diese Info begleitet weitere Gerüchte, dass Apple an einem mobilen Bezahlsystem arbeitet und unter anderem den Fingerabdrucksensor Touch ID hierfür nutzt. Gut möglich ist, dass Apple den Fingerabdrucksensor und NFC gleichzeitig in den Homebutton integriert. Ein entsprechendes Patent hat Apple im letzten Jahr zugesprochen bekommen.

Noch müssen wir uns ein paar Monate bis zur Vorstellung des iPhone 6 gedulden. Dieses soll in zwei Versionen (4,7“ und 5,5“) erscheinen und neben optischen Änderungen aufgewertete Komponenten (A8-Prozessor, verbessertes Kamerasystem etc.) erhalten. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kickstarter-Projekt: USB-Stick mit Lightning-Anschluss

Über Kickstarter versucht das chinesische Unternehmen SANHO derzeit ein praktisches Lightning-USB-Zubehörteil zu finanzieren. Der iStick soll der weltweit erste USB-Stick mit Lightning-Anschluss sein, der somit den direkten Austausch von Dateien zwischen PC, Mac, iPhone und iPad ermöglicht. Daten werden einfach von einem Gerät auf den Stick gezogen und können dann auf das andere Gerät kopiert werden. Der iStick unterstützt eine ganze Reihe gängiger Audio, Video, Foto- und Dokumenten-Formate. Mit einem kleinen USB-Stick möchte SANHO derzeit groß bei Kickstarter abräumen - und das könnte ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kopfhörer mit integrierter Musik?

c3a9couteurs-monster-beats-studio-dr-dre-530x5303

Nachdem die Übernahme von Beats durch Apple durchaus als plausibel eingestuft werden kann, gehen die Gerüchte und die Vermutungen immer weiter und es kommen wirklich sehr nette Ideen ans Tageslicht, die man durchaus durchdenken kann. So gehen einige Experten davon aus, dass Apple das Unternehmen deswegen kaufen möchte, um den MP3- und Streaming-Sektor wieder zur revolutionieren. Nach dem iPod wäre dies der zweite Anlauf von Apple, der durchaus gelingen könnte. Einige sind also der Meinung, dass Apple keinen iPod mehr auf den Markt bringt, sondern streaming-fähige Kopfhörer, die direkt mit dem Netz verbunden sind.

Sprachsteuerung und kein Display
So könnten in die Kopfhörer Antennen für den Mobilfunk verbaut sein und ein kleiner dazu passender Prozessor. Platz für Batterien und Ähnliches wäre auch vorhanden! Dann würde irgendwo noch ein Mikro Platz finden und der Träger könnte mit der Sprachsteuerung seine Lieblingsmusik direkt über seine Kopfhörer streamen. “Spiele Metallica” wäre dann sicherlich ein Kommando, welches vom Kopfhörer verstanden wird. Solch eine Idee finden wir sehr interessant.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Update] Quizduell scheitert am Netz

quizUpdate 18:55 Uhr: ifun.de-Leser, die die Sendung im Fernsehen mitverfolgt haben, konnten sich bereits enttäuschen lassen. Solltet ihr die Auftaktepisode der Fernsehen-Adaption des iPhone Spiels Quizduell verpasst haben, könnt ihr die Tweet-Zusammenfassungen des Offline-Debakels wahlweise bei der Süddeutschen bzw. in der Rhein-Zeitung nachlesen. Die Kurzzusammenfassung: Peinlicher Start der neuen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verwaltung der eigenen Alben: Fotos+ ist gratis und hat Potenzial

Nicht jede App ist perfekt und völlig ausgereift. Dennoch gibt es oft sehr gute Ideen. Fotos+ gehört genau in diese Kategorie.

FotosErst heute Morgen haben wir euch eine App vorgestellt, mit der ihr Fotos knipsen und direkt bearbeiten könnt. Aber was passiert danach? Bei vielen iPhone-Nutzern quillt der Aufnahme-Ordner nur so über und seine Bilder findet man dann auch nicht wirklich schnell wieder. Einfacher geht es mit Fotos+ (App Store-Link), das aktuell kostenlos auf das iPhone geladen werden kann – hier ist nämlich eine Funktion integriert, an die Apple nicht gedacht hat.

Fotos+ ist ein vielseitiges Werkzeug zum Verwalten von Foto-Alben und den Bildern selbst. Man kann nämlich nicht nur neue Alben erstellen und Bilder darin sortieren, sondern den einzelnen Fotos auch Schlagwörter verpassen. Dank dieser Tags und der integrierten Suche ist es später ein leichtes, bestimmte Bilder schnell wiederfinden zu können.

Gleichzeitig verspricht der Entwickler, in Zukunft weiter an interessanten Funktionen zu arbeiten und diese sukzessiv in Fotos+ einzubauen. Das letzte große Update liegt nun allerdings schon ein halbes Jahr zurück, daher sind wir gespannt, ob sich in naher Zukunft etwas tun wird.

Fotos+ ist noch nicht perfekt, unter anderem stürzte die App in unserem Test einmal ab und auch die Funktion zum Senden von Bildern per E-Mails ist sehr gut versteckt. Wenn man sich aber erst einmal zurechtfindet und sich die Mühe macht seine Fotos mit Tags zu versehen, kann Fotos+ zu einem praktischen und zeitsparenden Werkzeug für Foto-Fans werden.

Der Artikel Verwaltung der eigenen Alben: Fotos+ ist gratis und hat Potenzial erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Jeder zweite liest Bücher auf dem iPhone

iBooks

Beworben mit dem iPad, mittlerweile genutzt mit dem iPhone. Die Rede ist vom Lesen sogenannter eBooks, also elektronischer Bücher. Gemäß einer aktuellen Umfragen, nutzen die Hälfte der Befragten ihr iPhone als eBook Reader.

Oyster Books and Scribd (via Marketwatch) hat herausgefunden, dass mittlerweile jeder Zweite regelmäßig eBooks auf dem kleinen 3,5″, bzw. 4″ Display seines iPhones liest. Mit dem iPhone 6, welches angeblich ein 4,7″ oder sogar ein 5,5″ Display besitzen wird, dürfte dies wohl vielen Nutzern leichter fallen.

“My iPhone is by my side 24 hours a day, whereas my Kindle is — well, I forget where it is right now.”

Der Grund dieses Trends ist wohl eher ein Zufall. Denn viele Menschen lesen ein eBook beim Arzt im Wartezimmer oder in der Bahn auf ihrem iPhone. Ein iPad oder sonstiges Tablet steht nicht zur Verfügung, das Smartphone dagegen schon.

Wie sieht’s bei euch aus – lest ihr Bücher auf eurem iPhone?

Der Beitrag Umfrage: Jeder zweite liest Bücher auf dem iPhone erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Mignon Notladegerät für iPhone & Co.

iGadget-Tipp: Mignon Notladegerät für iPhone & Co. ab 1.10 € inkl. Versand (aus China)

Mit diesem Notladegerät könnt Ihr Eure iDevices unterwegs mit handelsüblichen Mignon (AA) Betterien aufladen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

SharpScan Pro + OCR: Blitzschnell unterwegs mehrseitige Multidokumente in perfekte PDF-Dateien umwandeln

Verwandeln Sie Ihr iPhone mit SharpScan in einen schnellen Multiscanner-Jet!
Text auf Bildern in 50+ Sprachen erkennen und teilen (OCR)
SharpScan ist der perfekte Begleiter für viel beschäftigte Benutzer und produziert aus allen Fotos mit Höchstgeschwindigkeit kleine, scharfe und gut lesbare PDF-Dokumente.

Sind Sie unterwegs und müssen dringend eine Quittung an Ihre Kollegen versenden, eine Visitenkarte, ein Dia der Präsentation oder andere Dokumente?
SharpScan bietet eine perfekte Lösung für Ihr Problem. Probieren Sie es aus!

SHARPSCAN MACHT DEN UNTERSCHIED

◆ GESCHWINDIGKEIT UND QUALITÄT IM VISIER
Die perfekte Kombination von Höchstgeschwindigkeit und Qualität bei der Bildverarbeitung. Das Dokument wird in weniger als drei Sekunden ab Aufnahme des Bildes und ohne mühselige manuelle Anpassungen erstellt.

◆ JEDES PIXEL ZÄHLT
Höchste Bildqualität. Keine Störungen, Schatten, Verzerrungen und Spuren der Aufnahme bei maximaler Auflösung.
Spezialmodus für die Schattenverarbeitung – Jedes Detail kommt ans Licht.

◆ SICHERHEITSGARANTIE
Experimentieren Sie problemlos mit Ihren Dokumenten – Mit der Funktion Nicht destruktive Bildbearbeitung können Sie das Original in jedem Fall wiederherstellen.
Teilen Sie Ihr Dokument z.B. als eine kleine Schwarz-Weiß-PDF und konvertieren Sie es anschließend vollfarbig und ohne Pixelverluste.

◆ DIE GRÖSSE SPIELT KEINE ROLLE
Farbgetreue Verarbeitung als Schwarz-Weiß-Bild ohne Qualitätsverlust zur Erstellung von kleinen Dokumenten. Im Vergleich zum gewöhnlichen JPEG: ~20 x kleiner ohne Pixelverlust durch Komprimieren Kaum zu überschätzen, wenn die Netzwerkverbindung langsam oder teuer ist.

◆ ELEGANTE LÖSUNG
Vollautomatisches Erkennen der Seitenränder, Zuschneiden und Korrigieren der Perspektive ohne manuelles Zutun. Natürlich sind auch manuelle Anpassungen möglich

◆ PDF-POWER
Erstellen Sie professionelle PDF-Standarddokumente.
- Dokumente und Seiten verwalten: Verschieben, Kopieren und Zusammenführen.
- Dokumente mit Passwort schützen.
- Automatisches Erkennen der Seitengröße und der Ausrichtung.
- Benutzerdefinierte und flexible Seitengrößen (z.B. große Quittungen).

◆ KEINE MANUELLE BEDIENUNG MEHR
Bildbearbeitung und Verbesserungen sind vollautomatisch – keine umständlichen manuellen Anpassungen.

◆ GROSSE DATENMENGEN VERARBEITEN
Schnelle und bequeme Stapelverarbeitung beim Scannen und Verwalten mehrseitiger Dokumente für unterwegs.

◆ EINFACH TEILEN
Teilen Sie unterwegs Dokumente als PDF oder als Bilddatei.

Kostenlose Version hat Werbung, gescannte Dokumente mit Wasserzeichen erzeugt.
Um eine Textebene zu teilen, ist ein zusätzlicher In-App Kauf erforderlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erweitere die Kamera in iPhone und iPad um alle Funktionen, die man braucht

ProCam XL 2 IconWer seine im iPhone oder iPad eingebaute Kamera häufig nutzt und bei den Standardfunktionewn nicht ganz zufrieden ist, sollte sich heute mal die Apps ProCam 2 für iPhone und iPod Touch und ProCam XL 2 für das iPad ansehen. Beide Apps sind gerade kostenlos, kosten aber auch sonst mit 89 Cent nicht die Welt.

Mit ProCam 2 kann man die Standardfunktionen der eingebauten Kamera deutlich erweitern und hat beim Fotografieren auch direkt diverse Filter und Feintuning-Instrumente zur Verfügung. Gut: Die Live-Vorschau kann auch ausgeschaltet werden, wenn man Akku sparen möchte, denn die ständige Neuberechnung der Anzeige kostet Batterielaufzeit.

Die App bringt auch einige Funktionen mit, die man von einer Foto-App nicht erwartet, die aber nützlich sind: Da gibt es den Auslösemodus “Geräusch-Auslöser”. Hier reagiert die App auf Dein Kommando per Sprache oder Klatschen: Fünf Sekunden nach einem Ton wird die Aufnahme gemacht. Das ist eine gute Idee für Selfies, wo Du einfach selbst entscheidest, wann das Foto geamcht werden soll. Du musst aber hinterher wieder in den normalen Einzelbild-Modus zurückkehren, sonst gibt es bei Geräuschen weitere Bilder.

Hier ist die komplette Liste der Funktionen von PRoCam 2 und ProCam XL 2:

Aufnahmearten:

  • Einzelaufnahme
  • Nachtmodus
  • Anti-Verwacklung mit einstellbarer Empfindlichkeit (Hoch / Mittel / Gering)
  • Serienbildmodus mit einstellbarer Bildqualität (Voll / VGA) und Aufnahmezähler
  • Selbstauslöser
  • Intervall
  • Geräusch-Auslöser
  • Gesichtserkennung mit automatischer Aufnahmeoption
  • Große Taste
  • Level-Modus
  • Video
  • Zeitlupe-Videomodus – nur für iPad mini / iPad Air / iPad mini Retina
  • Zeitraffer (time-lapse)

Kamerafunktionen:

  • 5 Live-Linsen: Vignette / Weiße Vignette / Fisheye / Tilt Shift / Kaleidoskop – nur für iPad mini / iPad Retina 3G / iPad Retina 4G / iPad Air / iPad mini Retina
  • 40 Live-Filter: 32 fachmännisch handgemachte Filter mit Retromotto + Apples 8 iOS 7 Standardfilter – nur für iPad mini / iPad Retina 3G / iPad Retina 4G / iPad Air / iPad mini Retina
  • Volle Fokus- und Belichtungssteuerung ( Fokus und Belichtung per Touch einstellen)
  • Mit zwei Fingern antippen, um Fokus & Belichtung separat zu steuern
  • Sperre für Fokus, Belichtung und Weißabgleich (WA)
  • Manuelle Belichtungskorrektur (-2 – +2) – nur für iPad mini / iPad Retina 3G / iPad Retina 4G / iPad Air / iPad mini Retina
  • Manuelle Weißabgleichkorrektur (3.500 – 9.500 Kelvin / Kerzenlicht – Schatten) – nur für iPad mini / iPad Retina 3G / iPad Retina 4G / iPad Air / iPad mini Retina
  • Manuelle Sättigungssteuerung (0 -2) – nur für iPad mini / iPad Retina 3G / iPad Retina 4G / iPad Air / iPad mini Retina
  • Einstellbare Bildauflösung (Voll / Hoch / Mittel / Niedrig)
  • Einstellbares Seitenverhältnis (4:3 / 3:2 / 16:9 / 1:1)
  • Einstellbare JPEG-Komprimierungsqualität (100 % / 90 % / 80 %)
  • Verlustfreies TIFF-Format – nur für iPad mini / iPad Retina 3G / iPad Retina 4G / iPad Air / iPad mini Retina
  • Es stehen vier Belichtungszeiten zur Verfügung (1/8 sec / 1/4 sec / 1/2 sec / 1 sec)
  • Video Pause/Fortsetzung Funktion
  • Einstellbare Video-Auflösung (Full HD: 1080p / HD: 720p /VGA: 640×480 / Gering: 480×360)
  • Einstellbare Video-Bildrate (30 fps / 24 fps / 15 fps / 5 fps)
  • Benutzerdefinierte Video FPS (1-30fps)
  • Die Möglichkeit, noch während der Videoaufnahme zu fotografieren
  • Echtzeit-Videostabilisierung (kann EIN/AUS geschaltet werden)
  • Video Speicherplatz-Zähler
  • Videoauflösung beim Zeitraffer (Full HD: 1080p / HD: 720p /VGA: 640×480 / Gering: 480×360)
  • Echter Zeitlupe-Videomodus mit 4 Wiedergabegeschwindigkeiten (Max fps / 30 fps / 24 fps / 15 fps)
  • 6-fach digitaler Zoom
  • Videozoom
  • Audiometer (Pegel Avg. / Spitze)
  • Geo Standort-Kennzeichnung
  • Ausrichtungsgitter (Drittel / Dreiteilung / Gold / Horizont)
  • Kameraunterstützung vorne/hinten
  • Foto Datums-Stempel
  • Foto Uhrzeit-Stempel
  • Foto Orts-Stempel
  • Foto Copyright-Stempel
  • Video / Zeitraffer Datums-Stempel
  • Video / Zeitraffer Orts-Stempel
  • Video / Zeitraffer Copyright-Stempel
  • Soundtracks können in Zeitraffer-Videos eingebettet werden
  • Schnellstart-Meldung

Fotobearbeitung:

  • Zerstörungsfreie Bearbeitung – alle Bearbeitungen, einschließlich Ausschneiden, sind vollständig korrigierbar/reversibel
  • 40 filter: 32 fachmännisch handgemachte Filter mit Retromotto + Apples 8 iOS 7 Standardfilter
  • 5 Linsen: Vignette / Weißen Vignette / Fisheye / Tilt Shift / Kaleidoscope
  • 16 umfassende Einstellungswerkzeuge
  • Werkzeuge zum Ausschneiden, Drehen, Spiegeln und Glätten
  • Die Fotobearbeitung funktioniert nur auf iPad mini / iPad Retina 3G / iPad Retina 4G / iPad Air / iPad mini Retina

Insgesamt ist ProCam 2 eine App, die zwar zahlreiche Funktionen bereithält, aber dennoch auch für den Normalnutzer gut funktioniert. Die Funktionen sind leicht zu aktivieren und in Menuegruppen zusammengefasst. Mir gefällt, dass ich mit der App die Bilder gleich so erstellen kann, wie ich sie später brauche. Gerade für Internetseitenbetreiber und Nutzer sozialer Netzwerke ein großer Vorteil.

ProCam 2 läuft auf iPhone und iPod Touch ab iOS 7.0 oder neuer. Die deutschsprachige App ohne Werbung und In-App-Käufe belegt 42,5 MB und kostet normal 89 Cent.

ProCam XL 2  läuft auf iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Die deutschsprachige App ohne Werbung und In-App-Käufe benötigt 35,2 MB Speicherplatz und kostet normalerweise ebenfalls 89 Cent..

ProCam XL 2 von Samer Azzam

Während der Aufnahme kannst Du bereits über die eingeblendeten Menues viele Einstellungen, wie Größe, Farben, Filter, Auflösung und Belichtung mit ProCam 2 vornehmen. Wenn Du magst, kannst Du Bilder aber auch hinterher noch bearbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB-Stick mit Lightning-Anschluss

USB-Stick mit Lightning-Anschluss

Sanhos "iStick" will als erster USB-Stick mit Lightning-Anschluss einen einfachen sowie lokalen Datenaustausch zwischen Macs, Windows-Rechnern und iOS-Geräten ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iDictate Email: E-Mails versenden mithilfe von Sprache anstelle von Eintippen.

iDictate Email ist eine innovative App, die es ermöglicht, Email per Ansage zu versenden. Da man schneller spricht als schreibt, hilft diese leicht anwendbare App dabei, email ruckzuck problemlos zu verschicken.

Zusätzlich zur Spracherkennung ist die App auch in der Lage, Ihre Sprache umgehend in eine Fremdsprache Ihrer Wahl zu übersetzen. Das wird die Art und Weise, wie Sie mit der Welt kommunizieren, revolutionieren!

Mit iDictate Email ist das Schreiben Ihrer email nicht nur effizienter, sondern auch bis zu fünfmal schneller!

:: HAUPTMERKMALE ::

● Benutzung der Sprache zum Verschicken von Textnachrichten
● Versenden Sie Nachrichten in einer anderen Sprache.
● Intuitives und leicht anwendbares Interface
● Vollständige Unterstützung von 34 Sprachen
● Schönes und minimalistisches Design.

:: UNTERSTÜTZTE SPRACHEN ::

Spracherkennungs-Support

العربية, English (Australia), English (UK), English (US), Español (España), Español (México), Bahasa indonesia, Bahasa melayu, čeština, Dansk, Deutsch, français (Canada), français (France), italiano, Magyar, Nederlands, Norsk, Polski, Português, Português brasileiro, Pyccĸий, Română, suomi, Svenska, Tϋrkçe, Ελληνικά, 한국어, 中文(中国), 中文(臺灣), 廣東話, 日本語.

Übersetzungs-Support

Arabisch, Baskisch, Katalanisch, Chinesisch, Chinesisch (traditionell), Tschechisch, Dänisch, Niederländisch, Englisch, Filipino, Finnisch, Französisch, Deutsch, Griechisch, Hindi, Ungarisch, Indonesisch, Irisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Lettisch, Litauisch, Malaiisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Schwedisch, Tamilisch, Telugu, Thailändisch, Türkisch, Ukrainisch, Urdu, Vietnamesisch, Walisisch.

iDictate Email ist für alle diejenigen genau das Richtige, die während einer Autofahrt email senden möchten oder das stundenlange Eintippen leid sind!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Gratis-Spiel der Woche: "Running with Friends" von Zynga


Wie jede Woche bietet Apple auch diesmal seit dem vergangenen Freitag wieder eine App für eine Woche gratis im AppStore an. Diesmal ist es wieder ein Spiel, weshalb wir natürlich Gewehr bei Fuß stehen. Diesmal gibt es Running with Friends ( AppStore ) für iPhone und iPod touch sowie Running with Friends HD ( AppStore ) für iPad von Zynga. Regulär zahlt ihr je App 0,89€, aktuell gibt es sie bis Freitag kostenlos.

Running with Friends ( AppStore ) bzw. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Kiwanuka [mit VIDEO]

In dem wunderschönen Spiel Kiwanuka, unserer heutigen App des Tages, führt Ihr eine Gruppe Bürgern zurück in die Freiheit.

Das Game ist universal und gibt Euch einen Zauberstab in die Hand, mit dem Ihr Anweisungen geben könnt. Zieht Ihr von diesem Stab eine Linie nach oben, so stapeln sich die kleinen Wesen übereinander. Die so erstellten Türme gilt es dann klug zu nutzen. Mit einem weiteren Wink mit dem Stab kippt der Turm und kann so schnell zu einer Leiter werden. Der Abstieg an dieser Leiter ist nur einen Wisch entfernt und schon steht Ihr auf der nächsten Plattform.

Kiwanuka Screen1

Kiwanuka Screen2

Aber aufgepasst, denn es gibt auch Stellen, die Ihr nicht berühren dürft. Ansonsten verschwinden alle aufgewendeten Wesen. Dies hat allerdings keinen Einfluss auf das Spiel, da Ihr so viele davon verwenden könnt, wie Ihr wollt. Wegen der Zeit müsst Ihr Euch auch keinen Stress machen. Wenn Ihr allerdings von einer Kante fallt, dann ist es so, dass Ihr das aktuelle Level noch einmal von vorne beginnen müsst. Doch bei diesem originellen Puzzle möchte man eh nie aufhören zu spielen – eine der schönsten Neuerscheinungen dieses Jahres.  (ab iPhone 4, ab iOS 5.1.1, deutsch)

Kiwanuka Kiwanuka
(20)
1,79 € (uni, 42 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drohnen-Invasion: Parrot kündigt weiteres iOS-Fluggerät an

iconWährend wir noch auf die Markteinführung der im Januar vorgestellten Fluggeräte MiniDrone und Sumo warten, präsentiert Parrot bereits das nächste mit iOS-Geräten steuerbare Gadget: Die Beebop Drone. Bei der Konstruktion der Beebop Drone hat Parrot hohes Augenmerk auf die Kameraausstattung gelegt. Eine 14-Megapixel-Kamera mit Fisheye-Objektiv soll qualitativ [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EyeEm: Berliner Fotosharing-Dienst könnte Instagram Konkurrenz machen

Das Berliner StartUp EyeEm könnte dem amerikanischen Fotosharing-Dienst Instagram echte Konkurrenz machen. Mit 10 Millionen Downloads insgesamt und 1 Millionen Downloads pro Monat wächst EyeEm ziemlich rasch an und ging bereits mehrfach durch die Presse.

Das StartUp wurde im Februar 2011 vom Fotografen Florian Meissner zusammen mit drei weiteren Personen gegründet. Die Idee dazu kam Meissner, als seine Kamera in der U-Bahn geklaut wurde. Um weiter fotografieren zu können, lieh er sich ein iPhone und fand daran immer mehr Gefallen, den er mit der Welt teilen wollte. Nun steht er mit einer Millionen Mal heruntergeladenen App und einem auf 40 Köpfe angewachsenen Team ziemlich erfolgreich da. Jüngst wechselte sogar Flickr-Produktchef Markus Spiering zu EyeEm. Seine Kompetenzen und Kontakte bis nach Amerika könnten dem Berliner StartUp den ganz großen Durchbruch ermöglichen und dem mittlerweile zu Facebook gehörenden Instagram ein Dorn im Auge werden, obwohl sich das StartUp selber nicht als solches versteht.

Doch nun zum eigentlichen Thema. Sowohl Instagram als auch EyeEm verbindet der gleiche Grundbaustein, so kann man Fotos posten, liken und Leuten folgen. Was beide Apps so unterschiedlich macht, ist der Aspekt des sozialen Netzwerks. Während bei Instagram das Licht auf so viele Follower und Likes wie möglich gerückt ist, steht bei EyeEm die Fotografie im Vordergrund. So kann man, abgesehen vom klassischen Quadrat, auch aus anderen Bildformaten wählen. Die sogenannten Hashtags sucht man bei EyeEm ebenfalls vergeblich.

Auch für große Unternehmen hat das StartUp etwas in petto. Sie können dank "Missionen" gewünschte Themen vorgeben und das passendste hochgeladene Nutzerbild verwenden. Lufthansa und Nike organisierten sich so etwa Bilder für Werbekampagnen. Die Instagram-Alternative solltet ihr auf jeden Fall einmal ausprobiert haben.

EyeEm - Foto Filter Kamera
Preis: Kostenlos

(via Heise Online)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ist die iPhone Promo-Aktion schon ein Abverkauf?

iphone-5s-camera-20130910

Das iPhone 5S und das iPhone 5C wird im Moment in jedem US-Apple Store intensiv angepriesen und das Unternehmen versucht alle älteren iPhone-Modelle so schnell wie möglich aus dem Verkehr zu ziehen, um die Kunden gleich an die neue Technologie zu binden. Aus diesem Grund wird vermutet, dass der “Ausverkauf” der iPhone-Modelle schon begonnen haben könnte und dass die Gerüchte rund um einen iPhone 6 Release im August durchaus plausibel sein könnten. Apple könnte mit solchen Aktionen jetzt schon die Lager leeren, um Platz für neue Geräte zu schaffen.

Apple schwer zu durchschauen
Apple ist im Moment etwas schwer bis gar nicht zu durchschauen, was die Produktstrategie in diesem Jahr betrifft. Die erfolgreichen MacBook Air-Modelle wurden nur leicht angepasst, aber mit einer massiven Preissenkung beworben. Auch das günstigere iPhone 5C mit 8 GB ist für Apple eigentlich sehr ungewöhnlich und man kann sich kaum erklären, warum diese Strategie im Moment in Angriff genommen wird. Vielleicht bekommen wir in den nächsten Monaten wirklich so viele neue Produkte zu sehen, dass Apple gezwungen ist, die Lager schnell zu leeren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 12.5.14

Dienstprogramme

Never Sleep Never Sleep
Preis: Kostenlos
File Information File Information
Preis: Kostenlos

Fotografie

PhotoCrypt PhotoCrypt
Preis: Kostenlos
iDenoise iDenoise
Preis: Kostenlos
EasySplash EasySplash
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

LINE LINE
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Play+ for YouTube Play+ for YouTube
Preis: „4,99$“ 1,79 €

Spiele

Space Rage 3D Leap Motion Space Rage 3D Leap Motion
Preis: Kostenlos
Mini Wars Mini Wars
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei Download-Empfehlungen: Weather Glance und ProCam 2

wettZwei schnelle App Store-Empfehlungen, die euch kein Geld, aber 60 Sekunden freie Zeit kosten: Die Wetter-Applikation Weather Glance (AppStore-Link) will euch mit einem Blick über die aktuelle Wetter-Situation informieren und setzt dafür auf eine Farbkodierung. Je wärmer und rötlicher die Farben, umso besser das Wetter, je [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Beats: Freundschaft schon seit vielen Jahren

Am letzten Wochenende tauchte das Gerücht auf, dass Apple Interesse daran hat, Beats Electronics für 3,2 Milliarden Dollar zu übernehmen. Passend dazu verkündete Beats Mitbegründer Dr. Dre in einem Video, dass er der erste Hip-Hop Milliardär sein wird. Bis heute wurde die Übernahme weder durch Apple noch durch Beats bestätigt. Es heißt, dass Jimmy Iovine und Dr. Dre nach einer Übernahme Führungsrollen bei Apple übernehmen könnten.

jobs_iovine

Uns ist durchaus bekannt, dass vor sechs Wochen ein Aprilscherz auftauchte, dass Apple Beats übernehmen wird. Doch unabhängig davon halten sich die jüngsten Gerüchte hierzu hartnäckig. Auch wenn der Deal auf den ersten Blick ein wenig „komisch“ aussieht, könnte er auf den zweiten Blick durchaus logisch sein. Was will Apple mit einem Hersteller von Kopfhörern und mit einem Musik-Streaming-Anbieter? Die Reaktionen auf die Übernahmegerüchte könnten nicht unterschiedlicher ausfallen. Während es Meinungen gibt, dass es eine der besten Entscheidungen Apples sei, Beats zu übernommen, können andere einer solchen Übernahme nichts abgewinnen.

Apple und Beats verbindet bereits seit Jahren eine gewisse Freundschaft. Beide Unternehmen sind sich ähnlicher als man meinen könnte. Jimmy Iovine und Steve Jobs pflegten eine intensivere Freundschaft.

“These aren’t strange bedfellows at all,” said Peter Csathy, chief executive officer of entertainment law firm Manatt Digital Media Ventures. “Steve Jobs really drove the relationship with the music industry. The executives at Apple and Beats know each other very well, and there’s a comfort level there.”

Laut Bloomberg würde die Übernahme von Beats die Verbindungen seitens Apple zur Musikindustrie deutlich stärken. Seit der Einführung des iTunes Stores vor über 10 Jahren hat Apple diesen nicht wirklich verändert. Apple bietet nach wie vor einzelne Musiktitel und Alben zum Kauf an. Einen Musik-Streaming-Service zum monatlichen Abo-Preis bietet Apple nicht an, vielmehr gibt es mit iTunes Radio einen kostenlosen Radiodienst.

Jobs zeigte im Jahr 2003 Iovine eine Demo des iTunes Stores, noch bevor dieser an den Start ging. Jobs wollte sich eine Meinung vom Musik-Experten einholen. Auch knapp 10 Jahre später betitelte Iovine den iTunes Store als „sehr, sehr gut“. Er sah jedoch das Fehlen eines Musik-Streamings.

Erstmals gingen in diesem Jahr die digitialen Musikverkäufe zurück. Musik-Streaming-Dienste werden immer populärer und Jimmy Iovine könnte für Apple der Schlüssel zum Erfolg werden. Iovine besitzt beste Verbindungen zur Musikindustrie und könnte Verträge für Apple aushandeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlutdruckDaten: Aktualisierte iOS-Version mit neuem Layout & Medikamentenverwaltung

Im App Store gibt es nicht nur viele Spiele, sondern auch praktische Applikation, mit der ihr den Alltag etwas einfacher gestalten könnt. Dazu zählt zum Beispiel BlutdruckDaten.

BlutdruckdatenAus der Kategorie Medizin möchten wir euch heute das aktualisierte BlutdruckDaten (App Store-Link) vorstellen. Die Universal-App für iPhone und iPad kann komplett kostenlos verwendet werden, ist dabei 3,5 MB groß und hilft beim Überwachen des eigenen Blutdrucks.

In Version 5.04 wurde nicht nur das Design verbessert, auch eine Medikamentenverwaltung, ein BMI-, Salz- und Blutdruckrechner haben Einzug erhalten. Wer selbst unter zu hohem Blutdruck leidet, kann mit der Gratis-App alle gemessenen Werte festhalten, protokollieren und graphisch auswerten. Zur Nutzung wird ein Account verwendet, so dass die Daten kinderleicht per iOS, Android oder PC und Mac abgeglichen werden können.

Die Applikation erfasst dabei den systolischen und diastolischen Blutdruck zusammen mit dem aktuellen Puls. Zusätzlich lassen sich Vitalwerte wie das Gewicht, den Blutzuckerwert oder die Körpertemperatur erfassen. Aus allen Daten erstellt BlutdruckDaten ausführliche Liniendiagramm, die auch als PDF exportiert und so mit zum Arzt mitgenommen werden können.

Doch BlutdruckDaten bietet noch mehr. Der Salzrechner berechnet den Salzgehalt in Fertiggerichten und Mineralwasser, auch die Medikamentenverwaltung erleichtert das Einnehmen dieser – insofern der Blutdruck mit Medikamenten behandelt wird. Insgesamt ist die Applikation gelungen, allerdings noch nicht perfekt für die Anwendung auf dem iPhone und iPad optimiert.

Hin und wieder muss man über das Display scrollen, damit alle Daten und Graphen eingesehen werden können. Dennoch macht BlutdruckDaten einen guten Job und protokolliert alle eingetragenen Daten, die auch unter blutdruckdaten.de zu finden sind. Am Ende sei noch einmal gesagt, dass die App nur zur Erfassung der Blutdruckdaten dient – eine Messung kann nur mit externen Geräten erfolgen.

Der Artikel BlutdruckDaten: Aktualisierte iOS-Version mit neuem Layout & Medikamentenverwaltung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 soll mit NFC kommen

iphone-6-neue-groessenViele Smartphones am Markt bieten mittlerweile schon die Unterstützung der Near Field Communcation-Technik, nicht so das iPhone von Apple. Mit der kommenden Geräte-Generation soll sich dies nun aber wirklich ändern. Schon lange kolportiert man NFC schon für das iPhone, bis dato integrierte Apple die entsprechende Technologie aber nicht in sein Flaggschiff-Smartphone. Die Seite “Brightwire” ist [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quizduell: Alle Infos zum Start der TV-Show zur App

Gleich um 18 Uhr geht es los – “Quizduell” startet im deutschen Fernsehen im Vorabendprogramm des Ersten.

Die neue Show, die denselben Namen wie die bekannte Quiz-App trägt, wird live ausgestrahlt. Ihr dürft zusehen, wie sich vier Mitspieler gegen den Rest Deutschlands durchsetzen wollen. Dabei suchen sich die Kandidaten eine Kategorie aus, aus denen dann eine Frage gezogen wird. Danach haben alle Zuseher mit Ihren iPhones, iPods und iPad kurz Zeit, Ihre Antworten zu verkünden.

Quizduell

Die Show wird 50 Minuten dauern. Selbstverständlich gibt es auch Preise für die Kandidaten, sofern sie siegreich sind. Mehr richtige Antworten heißt auch mehr Geld, dass sich die Teilnehmer am Ende untereinander aufteilen können. Ansonsten kann einer von Euch gewinnen, der mehr Punkte als die Gäste im Studio erreicht hat. Wollt Ihr selbst live im Fernsehen gegen andere spielen? Hier oder direkt über den blauen Button in der App könnt Ihr Euch bewerben.

Quizduell Quizduell
(9871)
Gratis (uni, 44 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige Mac-Spiele: GRID und Tomb Raider

iconIm Mac App Store finden machen heute wieder drei bekannte Spiele für den Mac mit deutlichen Preisreduzierungen auf sich aufmerksam: GRID Für das Rennspiel GRID werden normalerweise 21,99 Euro fällig, aktuell lässt sich der Titel für lediglich 10,99 Euro laden. Der Titel aus der Race-Driver-Serie bietet [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone als eBook-Reader? 50 Prozent nutzen es

Im iPhone-Markt zeichnet sich ein Trend ab, der vor einigen Jahren nicht zu erwarten war: Immer mehr Kunden nutzen ihr iPhone zum Lesen von eBooks.

wpid Photo 20140512162929 Das iPhone als eBook Reader? 50 Prozent nutzen es

Ob im iBook Store oder bei anderen Services: Laut einer Erhebung von Oyster Books and Scribd nutzen rund 50 Prozent aller iPhone User die elektronischen Bücher regelmäßig. Und das, obwohl der Bildschirm des Telefons noch vergleichsweise klein ist. Mit dem iPhone 6, das voraussichtlich ein 4,7 Zoll großes Display innehaben wird, könnte sich diese Zahl erhöhen – und damit auch die Umsätze des iBook Stores stark beflügeln.

Die Gründe für das iPhone als eBook-Reader sind eher zufälliger Natur. So haben die Kunden im Wartezimmer der Arztpraxis oder im Zug eben nicht zufällig ihr Kindle Fire dabei, um dort im aktuellen Buch zu blättern. Das iPhone ist dagegen den ganzen Tag griffbereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 12. Mai (9 News)

Neue Woche, neues Glück. Heute starten wir mit unserem News-Ticker durch.

+++ 17:02 Uhr – Quizduell: Um 18 Uhr in der ARD +++

Nicht vergessen: In rund einer Stunde sendet die ARD die erste Folge von Quizduell im Fernsehne. Alle Infos zur neuen Show rund um die beliebte Quiz-App gibt es in diesem Artikel.

+++ 16:18 Uhr – Kontrollzentrum: Interessantes Konzept-Video +++
Braucht das Kontrollzentrum mehr Funktionen? Falls ihr dieser Ansicht seid, ist dieses Konzept-Video genau richtig für euch. Vielleicht schaut es sich Apple ja auch an…
+++ 16:16 Uhr – iPhone 6: Weitere Leaks aufgetaucht? +++

Sehen wir hier das iPhone 6? Zumindest gibt es bei den neuen Bildern des angeblichen Modells zahlreiche Größenvergleiche mit einem Zentimetermaß und der jetzigen iPhone-Generation.

+++ 11:45 Uhr – Apple Store: Vatertag statt Muttertag +++

Der Muttertag ist Geschichte, da macht Apple in seinem Online Store direkt mit dem Vatertag weiter. Am 29. Mai dürft ihr euren Vater beschenken, im besten Fall mit einem iPad. Zumindest wenn es nach Apple geht.

Apple Vatertag

+++ 10:19 Uhr – Musik: Album der Destiny’s Child nur 3,99 Euro +++

Das Musik-Album #1′s von Destiny’s Child kostet nur heute 3,99 Euro (iTunes-Link) statt 7,99 Euro. Mit dabei sind die Songs Survivor, Lose My Breath oder auch Say My Name.

+++ 7:42 Uhr – Facebook: Apps aus dem Store entfernt +++

Facebook hat gleich zwei weniger erfolgreiche Apps aus dem Store entfernt: Poke und Kamera. Ihr kanntet beide Apps nicht? Da habt ihr auch nichts verpasst.

+++ 7:42 Uhr – Apps: Vimeo mit Update +++

Es gibt nicht nur YouTube. Die Video-Plattform Vimeo hat ein Update erhalten und die App mit einem neuen Design ausgestattet.

+++ 7:40 Uhr – iTunes Connect: Auszeit am Mittwoch +++

Am kommenden Mittwoch wird Apple Wartungsarbeiten an iTunes Connect durchführen. Es handelt sich um die Entwickler-Schnittstelle, über die Apps eingereicht und Preisänderungen vorgenommen werden können.

+++ 7:39 Uhr – Google Play Music: Bald für iPad +++

Ein findiger Entwickler oder Beta-Tester hat herausgefunden, dass die aktuelle Google Play Music Applikation eine integrierte, aber noch nicht veröffentlichte iPad-Version integriert. Kleine Einblicke in die Streaming-App bietet dieses Video.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 12. Mai (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quizduell im TV: Show-Start heute um 18 Uhr in der ARD – PER SMARTPHONE ODER TABLET MITSPIELEN!

das-quizduell-soll-endlich-fuer-gute-quoten-am-ard-vorabend-sorgen-
Heute geht es los! Die beliebte App “Qzuiduell” kommt ins Fernsehen. Ab 18 Uhr präsentiert der Quizshow-erfahrene Jörg Pilawa im Ersten heute seine erste Sendung. Zunächst erstmal testweise drei Wochen lang bittet Pilawa zum Duell. Und das besondere daran: Jeder von euch kann mitspielen. Einzige Voraussetzung: Die installierte Quizduell-App auf eurem Smartphone oder Tablet.
Quizduell Quizduell
Preis: Kostenlos

And the winner is…?

“Team Deutschland” Vs. “Team Studio” heißt es heute Abend. Die Regeln: Jeweils einer der vier Kandidaten im Studio wählt die Kategorie, die mit drei Fragen gespielt wird. Dann legen die Zuschauer vor den Smartphone- und Tablets vor. Über eine Videowall wird im Studio gezeigt, wie “Team Deutschland” live gespielt hat. Hier bleiben die Antworten jedoch noch geheim, denn jetzt ist “Team Studio” an der Reihe. Nach jeder Antwort des Studioteams präsentiert Jörg Pialawa nun die Antwort des Studioteams.  Innerhalb der 48 Minuten Sendezeit werden insgesamt sechs Durchgänge gespielt. Danach steht der Gewinner fest.

Was gibt’s zu haben?

Geld natürlich, was sonst?! Die Höhe dieses Gewinns wird in einer Powerrunde zu Beginn ermittelt. Gewinnt das Vierertam, so wird der Geldbetrag unter den Kandidaten aufgeteilt. Gewinnen die Zuschauer vor den Bildschirmen, so wird per Zufallsgenerator ein User ausgewählt, der besser abgeschnitten hat, als die Spieler im Studio.

Für die Show und damit als Studioteam kann sich übrigens jeder hier bewerben. Vielleicht sehen wir dich bald schon vor laufender Kamera. Wir wünschen dir viel Erfolg!

Der Beitrag Quizduell im TV: Show-Start heute um 18 Uhr in der ARD – PER SMARTPHONE ODER TABLET MITSPIELEN! erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6-Mockup im Vergleich mit iPod Touch 7G auf neuen Bildern

iphone-6-mockup-ipod-touch-vergleichSpätestens seit vor einiger Zeit vermeintliche Skizzen des iPhone 6, dessen Release man derzeit für den Herbst 2014 erwartet, aufgetaucht sind, erscheint ein Mockup nach dem anderen. Aktuell ist dies nun auch wieder der Fall und dieses Mal vergleicht man ein solches direkt mit dem iPod Touch der aktuellsten Generation. Der Hintergrund hierfür dürfte sein, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit Near Field Communication?

Zwar ist es noch einige Monate hin bis zur Veröffentlichung des iPhone 6, aber die Gerüchte sind bereits ziemlich detailliert. Nachdem zur Größe und Form schon sehr viel gesagt wurde, ist über neue Funktionen bisher nur wenig bekannt. Ein Bericht bringt jetzt den Funkstandard NFC (Near Field Communication) erneut ins Spiel. Demnach werden entsprechende Chips im kommenden iPhone verbaut sein. ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-App für RSS-Dienst Feedly

Mac-App für RSS-Dienst Feedly

Die kostenlose OS-X-App soll eine bequemere Browser-Alternative bieten, um die bei Feedly abonnierten Feeds auf dem Mac abzurufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachgereicht: Zwei OS X 10.10 Konzepte

OS X Yosemite

Passend zu dem iOS 8 Control Center Konzept in Videoform (hier zum nachlesen verfügbar), liefern wir euch jetzt zwei weitere Konzepte. Dieses Mal zur nächsten Version von OS X.

Fullscreen

Konzept Nummer Eins von dem niederländischen DesigneDoney den Ouden, zeigt womöglich die Desktop Ansicht von OS X Yosemite (Vollbild). Auffällig: Alle Icons sind nun rund, ähnlich wie unter iOS 7. Was sagt ihr dazu?

Das zweite Konzept stammt von Olivier. Auch hier sind die Icons ganz im iOS 7 rund, flach und mit knalligen Farben ausgestattet. Realistisch? Was denkt ihr?

Auf der diesjährigen WWDC wird Apple angeblich den Schwerpunkt auf OS X setzen, was einige große Veränderungen verspricht. Wie das Ganze auf einem Macbook Air 12″ mit Retina Display ausschauen könnte, erfahrt ihr hier.

 

Der Beitrag Nachgereicht: Zwei OS X 10.10 Konzepte erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Feedly: RSS-Reader jetzt kostenfrei auf dem Mac

Gut ein Jahr ist es nun her, dass der RSS-Dienst Google Reader eingestellt wurde. Googles RSS-Dienst wurde allerdings schnell von anderen Diensten ersetzt, darunter auch Feedly. Seit kurzem gibt es Feedly auch als App für den Mac App Store.

Die Funktionen ähneln im Grunde sehr der Webseite von Feedly. Und das ist gut so, denn diese ist übersichtlich aufgebaut sowie schnell und intuitiv zu bedienen. Der Mac-Version von Feedly liegt zudem noch ein spezielles Dark-Theme bei.

Selbstverständlich synchronisiert sich die App – genauso wie die iOS-App von Feedly – nahtlos mit der Webversion. Egal, wie ihr Feedly nutzt, ihr seid so immer auf dem aktuellen Stand. Wie gewohnt könnt ihr die App im Dock ablegen und euch im Icon anzeigen lassen, wie viele neue Artikel zur Verfügung stehen.

Feedly verfügt nach eigenen Angaben inzwischen über 15 Millionen Nutzer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple greift bei Nokia-Kameraentwickler zu

1399513288842-partinen

Apple ist bekannt dafür, dass man sehr darauf achtet, welche Mitarbeiter mit ins Boot geholt werden und es ist sehr selten geworden, dass sich Apple von einem direkten Konkurrenten bedient. Nun ist bekannt geworden, dass sich Apple bei Nokia bedient und sich einen der führenden Nokia-Kamera-Mitarbeiter unter den Nagel gerissen hat, um sein eigenes Team weiter zu stärken. Dies lässt den Schluss zu, dass auch Apple in diesem Bereich einen gewissen Nachholbedarf hat.

Nokia ist etwas voran
Apple hat offenbar erkannt hat, dass Nokia mit seiner Kameratechnologie in manchen Punkten einfach weiter voran ist und somit auch die Wünsche der Kunden genauer trifft – was nicht bedeuten soll, dass die Kamera des iPhones schlecht ist. Dennoch hat es sich Apple nicht entgehen lassen, den klugen Kopf zu engagieren, damit das Unternehmen nicht nur wieder Anschluss findet, sondern sich künftig eventuell auch von der Konkurrenz abheben kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

«Kill Switch» ab Juli 2015 in Kalifornien obligatorisch

In Kalifornien dürfen voraussichtlich ab Juli 2015 nur noch Smartphones verkauft werden, die sich aus der Ferne unbrauchbar machen lassen. Damit wollen die Behörden die Attraktivität der Smartphone-Diebstähle verringern.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parrot stellt neue Kameradrohne Bebop vor

Parrot stellt neue Kameradrohne Bebop vor

Bebop verzichtet auf eine schwenkbare Kamera-Aufhängung und bildet die Funktion digital mit einem Fisheye-Objektiv nach. Den gewünschten Bildausschnitt wählt man am Tablet – oder mit der Oculus Rift und dem eigenen Kopf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad: Samsung nach wie vor größter Display-Lieferant

Während Apple und Samsung rund um den Globus verschiedene Patentrechsstreitigkeiten vor Gericht austragen, sind beide Unternehmen nach wie vor stark von einander abhängig. Im ersten Quartal 2014 war Samsung der größte Lieferant, wenn es um iPad-Display geht.

ipad_air_612px

Seit geraumer Zeit versucht Apple sich unabhängiger von Samsung aufzustellen. Beim Display, bei den mobilen Prozessoren, beim Speicher und bei vielen weiteren Komponenten setzt Apple mittlerweile auf alternative Zulieferer, um breiter aufgestellt zu sein und der gesteigerten Nachfrage gerecht zu werden.

An Samsung kommt Apple jedoch noch immer nicht gänzlich vorbei. Glaubt man den Marktbeobachtern von DisplaySearch (via CNET), so bleibt Samsung der größte iPad-Displaylieferant in den ersten drei Monaten des Jahres 2014. Dem Bericht zufolge lieferte Samsung 5,2 Millionen Retina-Displays für das 9,7“ iPad. In den meisten iPad Air und iPad 4 werden somit Displays von Samsung verbaut.

Summa Summarum war Samsung somit für 62 Prozent aller 9,7“ Retina Displays beim iPad verantwortlich. Die restlichen 38 Prozent und somit 3,2 Millionen 9,7“ Retina Displays hat LG geliefert. Auch für das iPad mini liefert Samsung neben Sharp und LG Displays. Hier werden allerdings keine Stückzahlen genannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Studie im Video: Mehr Infos im Control Center

iOS 8

Die Vorstellung von Apples nächstem Betriebssystem für iPhone und iPadiOS 8 – rückt immer näher. Eins der zahlreichen Konzept Videos beschäftigt sich mit dem Thema Control Center unter iOS 8.

kontrolle

Zugegeben: Unseren Geschmack trifft das Video nicht wirklich, Informationen finden sich im Notification Center, das Kontrollzentrum braucht sowas nicht. Das Design ist ebenfalls gewöhnungsbedürftig. Was nicht heißt, dass Apple es viel besser (ge)macht (hat). Viele Funktionen im Control Center sorgen noch heute für Rätseln – nicht nur bei den Apfellike Redakteuren.

Ob die von Ryan Gilsdorf vorgeschlagenen Widgets da wirklich Abhilfe schaffen, bezweifeln wir doch stark. Dennoch wollen wir euch das Video nicht vorenthalten.

Was sagt ihr zum Konzept und zum “offiziellen” Control Center? Fehlen euch irgendwelche Funktionen oder sind welche sogar überflüssig?

Mit iOS 8 soll Apple unter anderem einige Optimierungen am Notification Center vornehmen.

Der Beitrag iOS 8 Studie im Video: Mehr Infos im Control Center erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parrot Drohne: Das kann die neue Version

Parrots Drohnen sind bei vielen Nutzern bereits bekannt, doch nun kommt die Firma mit einer neuen Version.

Unter dem Namen Bebop wurde eine Drohne entwickelt, die mit der eingebauten 14 MP Kamera glänzt, welche während des Fliegens FullHD Videos aufnimmt. Mit an Board sind dabei 8 GB Speicher für das aufgenommene Material. Über einen neuen Controller kann die Drohne nun innerhalb eines 2 Kilometer-Radius gesteuert werden. Bei der aktuellen Version liegt das Limit bei gerade einmal 300 Metern.

Parrot Bebop Drohne2

Mit dem 1200 mAh Akku bleibt die Bebop 12 Minuten in der Luft. Allerdings lässt sich der Akku schnell und einfach austauschen, weswegen die Batterie bei mehreren kleinen Ausflügen eher nicht stört. Solltet Ihr eine Oculus Rift besitzen oder Euch eine zulegen wollen, so könnt Ihr Euch jetzt schon freuen: Die Drohne unterstützt das VR Headset und mit der Brille kommt es Euch fast so vor, als würdet Ihr selbst fliegen und nicht nur vom Boden aus zusehen.

Parrot Bebop Drohne1

Einen Preis gibt es noch nicht, aber Parrots CEO verriet Ubergizmo, dass die Bebop zwischen 300 und 1000 Dollar kosten könnte. Die aktuelle Drohne gibt es bei Amazon in der Standard-Version für rund 270 Euro und in der POWER-Edition für 379 Euro zu kaufen. 


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Beats: Verlobung offenbar schon unter Steve Jobs

Der angebliche Kauf von Beats durch Apple hält die Technik-Welt weiter in Atem. Ein neuer Report vom stets gut mit Interna versorgten Nachrichtenmagazin Bloomberg bringt ein wenig Licht ins Dunkle und deckt schon jahrelange Beziehungen zwischen den beiden Firmen auf.

wpid Photo 20140509062444 Apple und Beats: Verlobung offenbar schon unter Steve Jobs

Die potenzielle Hochzeit, welche wir letzte Woche auf den Plan gerufen haben, könnte ihre Wurzeln schon weitaus früher gehabt haben, als die Öffentlichkeit bisher ahnte. Die Mitarbeiter des Kopfhörer- sowie Musik-Garanten Beats und von Apple kennen sich dem Bericht von Bloomberg zufolge gegenseitig ziemlich gut. Die ersten Verbindungen der Angestellten sind angeblich schon kurz nach der Jahrtausendwende verflochten wurden, als Steve Jobs 2002 vor der Einführung von iTunes den späteren Beats-Gründer Jimmy Iovine um ein Feedback gebeten hat. Später hat dieser dann im Gegenzug den damaligen Apple-CEO um Rat gefragt, bevor lovine mit Beats die ersten Kopfhörer in den Handel brachte.

Die Beziehungen der beiden Firmen sind bis heute warm gehalten worden, sodass die Nachricht von der Übernahme nicht aus der Luft gegriffen war. Den entscheidenden Funken für den Zukauf habe Apple, so Bloomberg, mit dem Musik-Streaming Dienst Beats Music gespürt, der seine Abonnenten in einer bemerkenswerten Taktung zu bezahlenden Nutzern machen konnte. Die Hardware, für die Beats steht, wird der iKonzern in Zukunft beibehalten und designtechnisch aufbessern, heißt es.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HTC One (M8) im Test: Der derzeit edelste Androide als konkurrenzlose Sound-Maschine

Attraktiv, attraktiver, HTC One (M8) – das taiwanesische Unternehmen hat sein kürzlich veröffentlichtes Flaggschiff-Smartphone in edles Alu gehüllt und den großartigen Lautsprechern noch mehr Leistung spendiert. Die Kamera hinkt allerdings nach wie vor hinterher.Ende März hat HTC sein Flaggschiff-Smartphone HTC One (M8) in London vorgestellt, womit es den Erfolg des attraktiven Vorgängers HTC One (M7) fortsetzen möchte. Hierfür hat die Entwicklungsabteilung des taiwanesischen Herstellers an einigen Tuning-Schrauben gedreht – nicht zuletzt, um den aktuellen Nutzeransprüchen entgegen zu ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose mobile Blutdruck-App BlutdruckDaten jetzt auch mit Medikamentenverwaltung

Die kostenlose mobile App BlutdruckDaten hilft dabei, den eigenen Blutdruck regelmäßig zu überwachen. Die App von Horst Klier erfasst den systolischen und diastolischen Blutdruck zusammen mit dem aktuellen Puls.

The post Kostenlose mobile Blutdruck-App BlutdruckDaten jetzt auch mit Medikamentenverwaltung appeared first on Deutsche-Apps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Biologic Hard Case im Test: Wasserdichte Hülle aus Aluminium für das iPhone 5 & 5s

Das Biologic Hard Case bietet nicht nur ein Schutz gegen Stöße, sondern auch gegen Wasser. Alle weiteren Infos rund um die Hülle für das iPhone gibt es in unserem Test.

biologic-hard-case-iphone5s

Das Biologic Hard Case (Amazon-Link) liegt schon seit geraumer Zeit für einen Test bereit. Da das Hard Case mittlerweile unkompliziert in Deutschland bestellt werden kann, wollen wir euch unsere Eindrücke zur wasserdichten Hülle für das iPhone 5 und iPhone 5s liefern.

Mit dem Lifeproof Fre haben wir in der Vergangenheit schon ein ähnliches Case vorgestellt, bei Biologic legt man allerdings mehr Wert auf das verwendete Material. Statt nur günstiges Plastik zu benutzen, wird das Hard Case aus hochwertigen Aluminium gefertigt, wobei natürlich weiterhin kleine Plastikelemente und aus Gummi gefertigte Abdeckungen zum Einsatz kommen.

Um das iPhone in das Case zu legen, benötigt es etwas Arbeit. Auf der Rückseite müssen sieben kleine Schrauben gelöst werden, damit ihr das iPhone in die Schale legen und wieder verschrauben könnt. Im Inneren kommen kleine Abdichtungen aus Silikon zum Einsatz, damit das Hardcase wasserdicht wird. Dabei bleiben alle Knöpfe und Buttons frei bedienbar. Damit das iPhone im Biologic Hard Case wasserfest ist, muss man zwingend eine Schutzfolie auf die komplette Vorderseite des iPhones kleben – durch die unter anderem der Touch-ID-Sensor funktionsuntauglich wird.

Auch wenn das Hard Case aus Aluminium gefertigt wird, wiegt es insgesamt nur 86 Gramm, das Lifeproof-Case ist mit 118 Gramm deutlich schwerer. Dennoch gibt es auch ein paar Nachteile: Liegt das iPhone einmal verschlossen im Case, kann es so einfach nicht befreit werden. Dazu müssen wieder alle sieben Schrauben mit einem speziellen Schraubendreher gelöst werden. So ist eine Nutzung mit einer Docking-Station oder einem Lautsprecher so gut wie ausgeschlossen, hinzu kommt die Sache mit der zwingend erforderlichen Schutzfolie.

Das Biologic Hard Case ist sicherlich nicht für Jedermann geeignet. Als Einsatzgebiet sehen wir alle Outdoor-Aktivitäten, Baustellen oder überall dort, wo das iPhone schnell beschädigt werden könnte. Auch unser kleines Wasserbad hat das Case inklusive iPhone ohne Beanstandungen überstanden – das Case ist bis zu zwei Meter wasserdicht. Preislich liegt das Biologic Hard Case bei 99,95 Euro + 3 Euro Versandkosten und ist damit etwas teurer als die Konkurrenz. Aufgrund der vielen Einschränkungen ist das Biologic Hard Case daher nichts für uns, insbesondere für das iPhone 5s empfehlen wir viel lieber das Lifeproof Nüüd mit funktionierendem Touch ID.

Ein kleines (englischsprachiges) Video (YouTube-Link) binden wir euch nachfolgend ein, das dass Biologic Hard Case kurz vorstellt. Abschließend die Frage an euch: Ist eine so komplizierte Schutzhülle überhaupt noch Praxis-tauglich?

Biologic Hard Case im Video

Der Artikel Biologic Hard Case im Test: Wasserdichte Hülle aus Aluminium für das iPhone 5 & 5s erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Robin gets the Highscore: Retro-Grafik und ‘ne 90′s Playlist

Robin gets the highscore thumbnail #3 Robin gets the Highscore

Schönen neuen Wochenanfang und willkommen zum dritten Teil meiner wöchentlichen Spiel-Serie. Heute geht es retroesque zu, denn ich durfte mich das Wochenende über, mit dem Pixel-Klopper Wayward Souls einschließen. Das Spiel kommt aus dem Hause Rocketcat Games, die durch Mage Gauntlet oder zuletzt Punch Quest, dem ein oder anderen bekannt sind. Was ich nun schon vorweg nehmen kann: es ist sackschwer! Denn wem das Wort “Permadeath” etwas sagt, der weiß, dass man vielleicht etwas aufpassen sollte. Warum? Wenn man stirbt kommt der GameOver-Screen. Es gibt nämlich keinen Wiederbelebungstrank und auch keine Feder, die die Helden wie einen Phönix aus der Asche heben. Ende, Aus, Finito. Alles wieder auf Anfang. Und genau dem Motto folge ich jetzt auch.

WaywardSouls_01

Warum Wayward Souls?

Weil ich bei Oldschool-Spielen mit einer ansprechenden Pixelgrafik nur schwer nein sagen kann. Egal, ob auf SNES, GameBoy oder iPhone. Zudem reizen mich einfach schwere Spiele. Sie bringen einen bis zur Verzweiflung, aber andererseits geben sie dir auch ein unfassbares Glücksgefühl, wenn du es nach dem fantastillionsten Mal geschafft hast. Deswegen: 90iger Playlist auf Spotify an und los gehts!

Auf ins Gefecht!

Insgesamt stehen euch sechs unterschiedliche Charaktere zur Verfügung. Dabei sind beispielsweise der klassische Krieger, der magische Magier oder der diebische Dieb. Klingt also alles sehr vertraut. Und natürlich unterscheiden sich auch alle in ihren Fähigkeiten, sowie der Steuerung. Letzteres unterteilt sich in zwei Hälften. Genauer gesagt, wird der Bildschirm in zweierlei geteilt. Auf der linken Seite bestimmt ihr mit einem unsichtbaren Steuerkreuz, wohin euer Held läuft. Mit der gegenüberliegenden Seite führt ihr die Aktionen aus. Ein einfacher Tap lässt den Krieger sein Schwert schwingen. Wischt man nach oben, so wirft er eine Axt, streicht ihr nach unten, verteidigt er sich mit einem seiner Schilder. Mit diesem recht einfach zu verstehendem Prinzip, müsst ihr euch durch dunkle Kerker und verschachtelnde Gänge schlagen. Allerdings beenden die untoten Gegner euren Ausflug recht schnell. Übrigens läuft gerade Barbie Girl von Aqua.. beschreibt meinen Stil, wie ich spiele ganz gut.

characters

Alles klar, welche Prinzessin muss ich denn nun retten?

Vielleicht juckt es euch schon leicht in der Schwertspitze, aber ihr wisst nicht was ihr machen müsst. Gut, dass es eine kleine Geschichte gibt, die euch an die Hand nimmt. Natürlich ist es nicht eine besonders toll erzählte Story, wie in The Wolf Among Us, welches ich letzte Woche unter die Lupe genommen habe. Aber das Spiel gehört auch einem anderen Genre an. Einem süchtigmachenden. Denn das Spiel ist wahnsinnig abwechslungsreich und hat im eigentlichen Sinne gar kein richtiges Ziel. Der Weg ist das Ziel. Die Dungeons werden nämlich bei jedem Start zufällig neu generiert, sodass kein Level dem anderen gleicht. Irgendwo gibt es dann einen Ausgang und dazwischen sehr viele Gegner. Wird man von ihnen verletzt, hat man Pech gehabt, denn genretypische Tränke oder sonstige Erfrischungen sind wirklich rar gesät. Besonders am Anfang wird man oft sterben. Super-duper-mega-oft sterben. Auch wenn es nervt, aber es motiviert unheimlich, weil man beim nächsten Durchgang einfach mehr aufpasst. Spotify spielt mir Because I got high von Afroman. Wenn man irgendwann voll im Spiel drin ist, passt auch dieses Lied gut dazu.

Ist das nicht monoton?

Charakter auswählen, laufen, kämpfen, sterben, Charakter auswählen, laufen, kämpfen, Ausgang finden, weiterlaufen, wieder kämpfen, wieder sterben… Klingt langweilig, ist es aber nicht, denn das Ganze wird durch zahlreiche Power-Ups, Goldmünzen und wertvolle Schätze aufgelockert. Auch wenn es den Permadeath gibt und man nicht dort weitermachen kann, wo man gestorben ist, weil es ganz einfach keinen Speicherpunkt gibt, so darf man sein Gold behalten. Man ist gut beraten, dieses beim nächsten Versuch in verschiedene Startboni zu investieren. Zudem sind auch die Verbesserungen des Helden gespeichert. Es gibt also eine faire Chance immer weiter und weiter zu kommen. Boom, Boom, Boom, Boom!! von den Vengaboys ist auch ganz und gar nicht monoton..

Pixel-Grafik? Im Jahr 2014 gibt es doch sicherlich besseres!

Eins ist klar: das Spiel ist kein grafischer Blockbuster und Grafikhuren sollten lieber schon die Finger von lassen, aber das Artdesign ist derart liebevoll, wie bei nur wenigen Klötzchenspielen. Viele kleine Spielemacher nutzen diese Art der Grafik, um Geld zu sparen oder weil sie nicht genug Know-How haben, um etwas aufwendigeres zu gestalten. Aber bei Wayward Souls merkt man, dass die Leidenschaft im Vordergrund stand. Auch die Animationen sind butterweich und es gibt zahlreiche Details innerhalb der Levels zu entdecken. Und weil bewegte Bilder mehr als Worte sagen, kommt hier der Trailer:

       Pro                                                                               Contra               

+ wundervolle Pixelgrafik                                                                 – leider nur englische Bildschirmtexte
+ hoher Wiederspielwert                                                                   – keine iCloud-Speicherstände
+ zahlreiche Power-Ups                                                                    - schöner, aber unpassender Soundtrack
+ gute und einfache Steuerung
+ kein einziger InAppKauf

Fazit

Oh man, was bin ich oft gestorben! Und irgendwann hatte ich wirklich keine Lust mehr, aber das erstaunliche ist, dass diese Lust nach nur einer kurzen Zeit, mich wieder eingeholt hat. Das Konzept ist zwar nicht neu und irgendwie hat man alles schon mal irgendwo anders gesehen, allerdings macht es trotzdem eine Menge Spaß. Die Grafik gefällt mir sehr, der Schwierigkeitsgrad ist genau richtig und motivierend und durch die verschiedenen Klassen, gewinnt das Spiel noch ein wenig mehr an Tiefe. Man sollte Wayward Souls eine Chance geben, denn es ist eines dieser “nur noch dieser eine Versuch” Spiel. Und an diesen letzten Versuch mache ich mich nun. Und was passt jetzt besser als Wannabe von den Spice Girls?

Spiel: Wayward Souls

Entwickler: Rocketcat Games

Größe: 36,2 MB

Sprache: Englisch

Altersfreigabe: 9+

Preis: 4,49 €

Anklicken um

Der Beitrag Robin gets the Highscore: Retro-Grafik und ‘ne 90′s Playlist erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Version von RSS-Reader feedly erschienen

Der Softwareentwickler DevHD hat eine Mac-Version des RSS-Readers feedly veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink). Das Programm liegt auf Englisch vor, ist kostenlos und setzt OS X 10.9.x voraus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple holt Kamera-Experten Ari Partinen von Nokia ins Boot

Bildschirmfoto 2014-05-12 um 15.56.52Offenbar hat Apple vor, sich im Kamerabereich noch besser aufzustellen und noch bessere Kamerasysteme für seine Geräte wie das iPhone zu entwickeln. Wie es jetzt nämlich heißt, hat das Unternehmen aus Cupertino den Kamera-Experten Ari Partinen von Nokia angeheuert. “Macrumors” schreibt dies unter Berufung auf “Engadget” und führt zudem einen Tweet von Partinen selbst als [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartwatch-Markt: LG ruft sich mit neuem Werbespot ins Gedächtnis

headerLG erinnert mit einem neuen Werbevideo an die hauseigenen Ambitionen, künftig auch ein Wörtchen auf dem Markt für „Wearable Electronics“ mitzureden. Erstmals wurde die in dem 60-Sekunden-Film präsentierte Armbanduhr „G Watch“ im Zusammenhang mit der Ankündigung von Android Wear, Googles Betriebsystem für Smartwatches, Fitness-Tracker und Ähnliches [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple geht mit iPhone 5c 8 GB in Indien an den Start

Bereits Mitte März überraschte Apple alle Experten mit dem unerwarteten Verkaufsstarts des iPhone 5c 8GB Modells. Bis dahin konnten die Kunden nur zwischen den 16 GB und 32 GB großen Speichervarianten beim „Plastik-iPhone“ wählen. Doch mit der Aufnahme ins Programm der dritten, kleineren Speichergröße, erfolgte der Verkaufsstart nicht weltweit, sondern nur in einer handvoll von [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung wieder größter iPad-Display-Zulieferer

Samsung wieder größter iPad-Display-Zulieferer

Trotz des weltweiten Patentkrieges bleiben Apple und Samsung eng verbunden: Der südkoreanische Konzern ist nach Angabe von Marktforschern inzwischen wieder der größte Produzent der Retina-Bildschirme im iPad Air.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s bei wichtigsten US-Mobilfunkanbietern das beliebtestes Smartphone

In einer Studie des kanadischen Finanzdienstleister Canaccord Genuity wurde die Beliebtheit von Smartphones ermittelt. Daraus geht hervor, dass das iPhone 5s bei den vier größten US-amerikanischen Mobilfunkanbietern AT&T, Verizon, T-Mobile und Sprint das beliebteste Smartphone ist. Die Studie des kanadischen Finanzdienstleister Canaccord Genuity wurde im April diesen Jahres angefertigt und zeigt unter anderem, dass die [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dotpocalypse: fröhliches Highscore-Getappe als Gratisdownload


Für alle Fans von hektischen Highscore-Spielen wollen wir euch das bei uns bisher noch unerwähnt gebliebene und im Februar diesen Jahres im AppStore erschienene Dotpocalypse (AppStore) von Indie-Entwickler Hype4 vorstellen. Die leider nur für iPhone und iPod touch optimierte App ist gerade einmal gut sieben Megabyte groß, kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden und finanziert sich über Werbebanner und ein IAP-Angebot für eine Pro-Version. Mehr dazu in den folgenden Zeilen...

Was es als Jahrmarktspiel mit einem Hammer und kleinen Erdmännchen, die aus Löchern herausschauen, gibt, bringt Dotpocalypse (AppStore) in abgewandelter Form aufs iPhone. In begrenzter Zeit musst du auf einem fünf mal fünf Felder großen Spielfeld zufällig aufleuchtende Punkte so schnell wie möglich antippen. Je schneller du bist, desto meh weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 angeblich doch mit NFC Technologie ausgestattet

Neuste Gerüchte belegen, dass das kommende iPhone 6 von Apple doch mit der NFC-Technologie ausgestattet sein soll. Zudem soll das kalifornische Unternehmen einen Deal mit China Union Pay über mobiles Payment erzielt haben. Damit soll es den Kunden zukünftig möglich sein, seine verschiedenen Konten in einer Passbook-App verwalten zu können. Die Abkürzung von NFC steht für [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: iOS 8 Konzept mit erweitertem Kontrollzentrum

iOS 8 wird ja schon in ein paar Wochen auf Apples Entwicklerkonferenz erstmals gezeigt. Wünsche von den Usern gibt es einige. YouTuber Ryan Gilsdorf demonstriert uns in einem zweieinhalb minütigen Video seine Vorstellungen vom nächsten Betriebssystem.

Die unserer Meinung nach nützlichste Neuerung wäre die Erweiterung des Kontrollcenters, die es auch Entwicklern möglich macht, ihre Apps in das ausfahrbare Menü zu legen. Das Ganze ist verbunden mit mehr Individualität bei der Auswahl der Einstellungen. Überhaupt schreibt Gilsdorf Individualität groß. So lassen sich im Video die Form der App Icons etwa nach Bedarf anpassen und Siri erhält eine neue Ansicht mit der Möglichkeit, Texteingaben zu verfassen – Veränderungen, die Apple so aber sicherlich nicht plant.

Trotzdem stellen wir euch sein Konzept zur Diskussion. Wie würdet ihr zum Beispiel ein erweitertes Kontrollcenter finden? In den Kommentaren ist Platz.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GameSpy-Schließung: Dutzende Spiele verlieren Online-Modus

Ende Mai stellt Gamespy seinen Betrieb ein, wodurch diverse Spiele nicht mehr online spielbar sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Firewall-Software Little Snitch

Die beliebte Firewall-Software Little Snitch liegt seit heute in der Version 3.3.1 (23 MB, mehrsprachig) vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Video: Brauchen wir mehr Infos im Kontrollzentrum?

ios8Wie häufig benutzt ihr das mit iOS 7 eingeführte Kontrollzentrum, das mit einer Wisch-Geste am unteren Rand des iPhones eingeblendet werden kann? Wenn ihr den Schnellzugriff auf Taschenlampe, Audio-Player und Wecker so exzessiv wir wir einsetzen solltet, dann mehr als fünf mal täglich. Und, um [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

256GB SSD Festplatte nur heute für 89,90 Euro bei Amazon

In regelmäßigen Abständen schickt Amazon im Rahmen der Amazon Blitzangebote bzw. Tagesangebote interessante Angebote ins Rennen. Bei den Tages-Deals könnt ihr heute eine 256GB SSD-Festplatte von Transcend zum Preis von nur 89,90 Euro abstauben. Der Preis kann sich sehen lassen und ist nur am heutigen Montag (bis 24:00 Uhr) gültig.

transcend_256gb

Solltet ihr derzeit darüber nachdenken, euch eine SSD-Festplatte anzuschaffen, dann guckt zum Start in die neue Woche in jedem Fall bei Amazon vorbei. Dort erhaltet ihr nur heute die Transcend TS256GSSD340 interne-SSD 256GB (6,4 cm, 2,5 Zoll, SATA III, MLC) zum Sonderpreis von gerade mal 89,90 Euro. Der SSD-Flash Speicher bietet euch eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 520MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 290MB/s. Die Bauhöhe liegt bei schlanken 7mm, so dass der SSD-Speicher auch optimal in Notebooks zum Einsatz kommen kann. Im Lieferumfang ist ebenso ein Einbaurahmen für einen 3,5″ Schicht  enthalten.

Wir haben es in der Vergangenheit immer mal wieder gesagt. Anwender, die einmal auf eine SSD-Festplatte gesetzt haben, möchten nicht mehr zu einer herkömmlichen HDD zurück. Vor über einem Jahr haben wir in ein MacBook Pro eine SSD-Festplatte eingebaut und der Unterschied war die Tag und Nacht. Unsere Anleitung zum SSD-Einbau findet ihr hier.

Die 245GB SSD von Transcent zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass sie absolut leise und energieeffizient arbeitet. Dies hat den Nebeneffekt, dass sich die Akkulaufzeit eines Notebooks, Ultrabooks oder Netbooks erhöht. Bei über 50 Bewertungen hat die Transcend SSD 4,7 Punkte von 5 möglichen Punkten bei Amazon erhalten.

Hier geht es zum SSD Tagesdeal bei Amazon

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Genialer Schachzug”: 3 spannende Theorien zur angeblichen Beats Übernahme

Apple Beats (via iDB)

Seit Tagen beherrscht eine ganz konkrete Frage die Apple Welt: Warum hat Apple Beats Electronics übernommen? Zugegeben, für die Übernahme gibt es (noch) keine offizielle Bestätigung, dennoch gelten Quellen wie das Wall Street Journal als vertrauenswürdig. Also nehmen wir mal an, dass Apple wirklich 3,2 Milliarden auf den Tisch geblättert und Beats somit gekauft hat. Warum sollte Apple das tun?

Jimmy Iovine and Dr. Dre Unveil Beats By Dr. Dre 2011 Holiday Product Line-Up

Vor einigen Monaten, erwähnte Tim Cook die Kriterien, welche eine Firma die von Apple gekauft wird, erfüllen sollte:

Hilft uns das Unternehmen, großartige Produkte zu erstellen? Passte sie zur Kultur von Apple?

Nun gut, Beats steht nicht gerade für die besten Produkte im Kopfhörersegment. Die zweite Frage könnte man schon eher mit Ja beantworten, symbolisiert Beats doch den jungen, hippen Menschen schlechthin. Doch dazu gleich mehr.

Für Micah Singleton gibt es drei Theorien, die wir euch allesamt nicht vorenthalten wollen:

1. Jimmy Iovine

Der CEO und Mitgründer von Beats Electronics könnte einer der wesentlichen Gründe für die Übernahme sein vermutet Singleton. Er sei einer der Männer in Hollywood mit den besten Kontakten, arbeitete er in der Vergangenheit doch schon mit Künstlern wie Bruce Springsteen, Lady Gaga, U2, Tom Petty, and John Lennon zusammen. Darüber hinaus ist er auch im Film- sowie TV-Business tätig. Im Prinzip alles was mit Entertainment zu tun hat.

Iovine can get deals done that Apple executives cannot. 

Wie die New York Post vor kurzem berichtete, wird Jimmy Iovine eine führende Position bei Apple bekommen, eine Art spezieller Berater für Tim Cook. Angeblich sei Iovne sogar im Stande, “revamp and run [Apple’s] whole music strategy.” Also Apples gesamte Strategie im Bereich Musik gehörig umzukrempeln. Apropos: Erst vor kurzem berichteten wie über Pläne von Apple, den iTunes Store auch auf Android zu portieren und iTunes für Desktop komplett zu renovieren.

2. Kultureller Einfluss

Kommen wir nun zu Grund zwei, welche wir bereits eben kurz ansprachen.

 Beats [...] became the iPhone of headphones, despite what any audiophile will tell you. Beats headphones may not have the best audio quality, but they have become a fashion statement, and a must-have, culturally relevant gadget, mostly thanks to cofounder Dr. Dre.

Wahre Worte, die meisten Leute kaufen Beats nicht weil sie gut sind (dafür gibt es einfach zu viele Konkurrenzprodukte), sie kaufen beispielsweise Beats Studio weil sie gut aussehen, weil sie ein Statussymbol sind. Genau wie Apple’s iPhone, iPad und Mac.

In diesem Zusammenhang erwähnt Singleton auch noch verschiedene Daten, wie unter anderem der Anteil von farbigen Android Nutzern.

3. Beats Music

Last but not least noch ein Wort zum Musik-Streaming-Dienst von Beats Electronics. Dieser mag zwar nicht die Menge an Usern erreicht haben, die man sich ursprünglich vorgestellt hatte, jedoch hat Beats gute Beziehungen zur Musik Industrie.

This isn’t a company [Beats] that has problems getting along with the music industry, as Apple has at times.

Beats könnte Apple helfen, iTunes Radio oder gar einen neuen Streaming-Dienst dieses mal richtig zu kreieren.

Apple hat Musik-Streaming falsch verstanden: Es dient dazu, den Nutzern mit wenig Aufwand (kostenlos) eine Vielzahl von Musik abzuspielen. Und ist nicht dafür gedacht, die Mediathek des Users aufzufüllen.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass die (angebliche!) Beats Übernahme durch Apple in vielerlei Hinsicht doch Sinn macht. Apple könnte mehr Kontakte knüpfen und mit Hilfe von Jimmy Iovine bessere Deals abschließen, mehr Einfluss auf die Gesellschaft bekommen und zudem noch iTunes Radio optimieren.

(Titelbild via iDB)

Der Beitrag “Genialer Schachzug”: 3 spannende Theorien zur angeblichen Beats Übernahme erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Boom: 2014 werden rund 3 Milliarden Apps geladen

Der Markt für Apps sorgt für große Wachstum raten. 717 Millionen Euro werden 2014 mit Apps erwirtschaftet.

2013 waren es noch 547 Millionen Euro laut Branchenverband Bitkom. Damit wächst der App-Markt um 31 Prozent. Bitkom spricht von einer Explosion des App-Marktes. 2014 werden in Deutschland nach neuesten Berechnungen 3,43 Milliarden Apps runtergeladen. In 2011 waren es noch rund 960 Millionen Downloads. Insgesamt gibt es in den Apple Stores weltweit 2,8 Millionen Apps (Apple, Google, Windows, BlackBerry) – hier mehr Details zu den Bitkom-Analysen.

App Store Ansicht

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple holt Kamera-Experten von Nokia an Bord

Ari Partinen, der zuletzt bei der nun zu Microsoft gehörenden Handysparte von Nokia für die Kameras der Lumia-Smartphones verantwortlich war, hat ab Juni einen neuen Arbeitgeber – Apple. Er selbst bestätigte dies heute über Twitter. Die PureView-Kameras der Lumia-Geräte, nicht zuletzt die des Lumia 1020, zählen zu den besten Kameras am Smartphone-Markt und Partinen bringt damit nun einiges an Erfahrung und Know-how zu Apple. In...

Apple holt Kamera-Experten von Nokia an Bord
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkauft bald mehr iPhones als Nokia Mobiltelefone

Trotz der Fokussierung auf Smartphones im Premium-Segment hat Apple im letzten Quartal beim Smartphone-Absatz nahe auf den ehemaligen Branchenprimus Nokia aufgeschlossen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird das iPhone 6 auf der WWDC vorgestellt?

iphone-6-side

Wie jedes Jahr gibt es die Gerüchte, wonach Apple auf ein neues Release-Datum beim kommenden iPhone setzt. So haben wir schon am Freitag darüber berichtet, dass das iPhone 6 eventuell schon im August in den Läden stehen könnte, wodurch es möglich sein könnte, dass das neue Smartphone zur WWDC vorgestellt werden wird. Schon vor Jahren hat Steve Jobs diese Möglichkeit genutzt, um das iPhone vorzustellen. Dennoch halten viele Analysten dies für eher unwahrscheinlich und gehen weiterhin davon aus, dass Apple das iPhone erst im Herbst (eventuell Ende August) veröffentlichen wird, da der Sommer erfahrungsgemäß nicht die verkaufsstärktste Jahreszeit ist.

Wir sind der Meinung, dass Apple den gewohnten Gang gehen wird, um sich für das Weihnachtsgeschäft wirklich gut aufzustellen. Es könnte zwar sein, dass Apple bereits erste Vorboten für das iPhone ins Rennen schickt, aber das Gerät selbst werden wird in einer September-Keynote bewundern können. Sollte wir uns aber irren, wäre dies der Hammer des Jahres und Apple würde sich mit solch einer Aktion wieder in die Medien katapultieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) Simpler Pro: Kontakte-Manager mit Zusatzfunktionen heute kostenlos

Ihr findet die Kontake-App von Apple nicht gerade innovativ? Dann werft doch einen Blick auf das nun kostenlose Simpler Pro.

Simpler ProUpdate um 14:55 Uhr: Leider ist der Preis wieder gestiegen. Das war leider sehr schlechtes Timing, allerdings haben wir keinen Einfluss auf die Preisgestaltung, die von den Entwicklern vorgenommen wird. Schade.

Artikel von 14:40 Uhr: Die Kontake-App von Apple ist einfach und ausreichend – zumindest sieht das ein Großteil der Nutzer so. Wer allerdings Zusatzfunktionen sucht, muss sich nach einer Alternative umsehen. Hier empfehlen wir heute den kostenlosen Kontakte-Manager Simpler Pro (App Store-Link), der sonst mit 2,99 Euro entlohnt werden musste. Der Download ist 21,9 MB groß und funktioniert auch unter iOS 6.

Simpler Pro kommt in einem schönen und hellen Layout daher und benötigt natürlich den Zugriff auf die Kontakte aus der iCloud. Danach werden diese als Liste angezeigt, wobei Simpler Pro zusätzliche Funktionen anbietet, die Apple selbst nicht liefert. So könnt ihr beispielsweise nach doppelten Inhalten suchen und Kontakte automatisch zusammenführen, auch wird der Versand von Gruppen-Nachrichten erleichtert, da man direkt in der Liste die Kontakte ohne Umweg anwählen kann.

Natürlich könnt ihr neue Kontakte hinzufügen oder auch ein Backup durchführen, das bei Dropbox oder Google Drive abgelegt werden kann. Weiterhin räumt Simpler Pro auf Wunsch die Kontaktliste auf und entfernt Kontakte ohne Namen oder Nummer, auch ist das Anlegen von neuen Gruppen schnell erledigt.

Ebenfalls gut gelöst ist die Favoritenfunktion. Hier könnt ihr Kontakte zur Schnellauswahl anlegen, die sortiert mit Bild und Name angezeigt werden und bei einem Klick die hinterlegte Rufnummer gewählt wird. Die Handhabung von Simpler Pro kommt dem App-Namen gerecht. Alle Funktionen wurden klug integriert und sind mit wenigen Handgriffen aufrufbar.

Laut Angaben der Entwickler nutzen schon über 1 Millionen Personen Simpler Pro. Im App Store kommt die Universal-App auf eine gute Bewertung von viereinhalb Sternen. Wenn Apples Kontakte-Lösung nicht ganz so gefällt, könntet ihr dem aktuell kostenlosen Simpler Pro eine Chance geben.

Der Artikel (Update) Simpler Pro: Kontakte-Manager mit Zusatzfunktionen heute kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Release-Date iPhone 6 wird auf August geschätzt!

Wer die Gerüchteküche über das iPhone regelmäßig verfolgt hat, der weiß, dass die meisten Leute von einem Release im September ausgegangen sind. Nun hat sich das Blatt gewendet und die aktuellsten Schätzungen im Netz belaufen sich auf August. Einen Monat … Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BITKOM: “App-Downloads sind geradezu explodiert”

botkomDer Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien, kurz BITKOM, hat aktuelle Zahlen zum deutschen Markt für mobile Smartphone-Applikationen vorgelegt. Demnach wird für das laufende Jahr ein Umsatzplus von 31% erwartet – anstatt 547 Millionen Euro, könnten mobile Applikationen hierzulande diesmal rund 717 Millionen Euro umsetzen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Aktionen der Woche

Sonntag ist App-Aktions-Tag auf Apfeltalk! Der heutige Muttertag beschert uns wieder einige Aktionen im App Store und Mac App Store. Außerdem läuft bei Humble Bundle derzeit ein Spring Sale. Zahlreiche – auch Mac-kompatible – Spiele, wie etwa Machinarium, Bridge Constructor, FTL oder Metro: Last Light, sind teilweise stark vergünstigt zu haben. 10 Prozent der Umsätze werden an wohltätige Organisationen gespendet. Insgesamt sind so...

App-Aktionen der Woche
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Südkorea: iPhone-Nutzer zufriedener als Samsung-Kunden

Apple und Samsung

Bei einer Marktbefragung zur Smartphone-Nutzung musste Samsung in seinem Heimatmarkt eine Schlappe hinnehmen. Das Galaxy S5 landete nur auf dem sechsten Rang.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung für Apple iPad der größte Zulieferer

 Ungeachtet aller Streitigkeiten vor Gericht ist Samsung größter Zuliefer von Apple beim iPad.

Neue Zahlen belegen: Die Südkoreaner haben Apple im ersten Quartal die meisten Displays geliefert – allein rund 5 Millionen für das iPad Air. Dabei machten die 9,7″-Displays mit einer Auflösung von 2048 x 1536 insgesamt 62 Prozent aller gelieferten Displays in dieser Größe und Auflösung aus, berichtet CNet. Samsung beliefert Apple dabei für das iPad Air und das Retina iPad. LG, bisher stärker als Apples Zulieferer vertreten, lieferte 38 Prozent weniger Displays an Apple zwischen Januar und März, verglichen mit dem Vorquartal. Unterm Strich steht fest: Samsung liefert schnell und weitgehend ohne Ausschuss, hier haben LG und Sharp deutlichere Probleme, so dass Apple zwangsläufig auf Samsung setzt.

iPad Air Apple Store USA

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verpflichtet Kamera-Chef Ari Partinen von Nokia Lumia

In den letzten Monaten beschränkten sich die Neueinstellungen von Apple zum größten Teil auf den Bereich Fitness- und Gesundheit. Mit der Verpflichtung des Finnen Ari Partinen möchte das kalifornische Unternehmen jedoch seine Kameraentwicklung vorantreiben. Dafür eiste man Partinen von Nokia Lumia los. Ab Juni wird Ari Partinen in Cupertino für Apple seinen Job aufnehmen. Zuletzt [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Stylus Pen

iGadget-Tipp: Stylus Pen ab 1.01 € inkl. Versand (aus China)

Billig, einfach, schick und gut.

In vielen verschiedenen Farben erhältlich.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (12. Mai)

Auch am heutigen Montag, 12. Mai, haben viele Entwickler Spiele-Apps für iPhone, iPod und iPad rabattiert.

Wir listen in der Übersicht nur diejenigen Rabatte, die sich aus unserer Sicht wirklich lohnen. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen.

Percepto Percepto
(185)
2,69 € 1,79 € (uni, 10 MB)
Rebirth of Fortune 2 Rebirth of Fortune 2
(124)
2,69 € 0,89 € (uni, 213 MB)
Hungry Squid Hungry Squid
(22)
3,59 € Gratis (uni, 107 MB)
Tesla Wars Tesla Wars
(1147)
0,89 € Gratis (iPhone, 70 MB)
The Shadow Sun The Shadow Sun
(20)
6,99 € 2,69 € (uni, 483 MB)
Super Mega Worm Vs Santa Super Mega Worm Vs Santa
(39)
0,89 € Gratis (uni, 14 MB)
Gravity Maze Gravity Maze
(22)
1,79 € 0,89 € (uni, 18 MB)
Alien March Alien March
(33)
0,89 € Gratis (iPhone, 27 MB)
Sine Mora Sine Mora
(30)
5,49 € 2,69 € (uni, 306 MB)
F-SIM Space Shuttle F-SIM Space Shuttle
(1435)
4,49 € 0,89 € (uni, 41 MB)
MicroCells MicroCells
(21)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
Tower of Fortune 2 Tower of Fortune 2
(28)
1,79 € 0,89 € (uni, 22 MB)
Crazy Tanks Crazy Tanks
(730)
1,79 € 0,89 € (uni, 18 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(206)
0,89 € Gratis (iPhone, 8.3 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (11. Mai)

Hier sind die App-Angebote am heutigen Montag, 12. Mai, in den iOS-Kategorien Produktivität, Foto/Video, Musik und mehr.

Die Übersicht ist jeweils mit Direkt-Downloadlinks versehen. Sie wird im Tagesverlauf regelmäßig aktualisiert.

Produktivität

IM+ Pro7 IM+ Pro7
(40)
4,49 € 0,89 € (uni, 19 MB)
200.000 Zitate, Sprichwörter, Weisheiten 200.000 Zitate, Sprichwörter, Weisheiten
(13)
3,59 € 1,79 € (uni, 541 MB)
Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis
(494)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 13 MB)
Stundennachweis Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis Zeiterfassung Überstunden
(230)
4,49 € 0,89 € (iPad, 18 MB)

Gesundheit/Sport

Geocaching Geocaching
(4524)
11,99 € 8,99 € (iPhone, 19 MB)
GPS-Fahrrad-Computer Pro GPS-Fahrrad-Computer Pro
(7)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 11 MB)
Rücken-Akut-Training - Übungen für einen schmerzfreien Alltag - ... Rücken-Akut-Training - Übungen für einen schmerzfreien Alltag - ...
Keine Bewertungen
4,49 € 3,59 € (uni, 334 MB)

Foto/Video

ProCam 2 ProCam 2
(149)
0,99 € Gratis (iPhone, 41 MB)
ProCam XL 2 ProCam XL 2
(33)
0,99 € Gratis (iPad, 34 MB)
SmartScan Express: the fastest pocket scanner
(8)
1,79 € Gratis (iPhone, 1.7 MB)
Alayer Alayer
(7)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 47 MB)

Musik

sir Sampleton sir Sampleton
(7)
2,69 € 1,79 € (uni, 17 MB)
Jam Player - Time and Pitch Audio Player Jam Player - Time and Pitch Audio Player
(31)
0,89 € Gratis (uni, 10 MB)
Cadenza: Tuner + Metronom
(71)
2,69 € Gratis (uni, 8.9 MB)
SmartPlaylist SmartPlaylist
(15)
1,79 € Gratis (uni, 1.2 MB)

Kinder

Prinzessin Lillifee: Erstes Englisch (Lernerfolg Vorschule)
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 104 MB)
Baby Nom Nom Baby Nom Nom
(28)
0,89 € Gratis (uni, 53 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Obsidian Menu Bar – MacMenu wird schwarz

Obsidian Website

Obsidian ist ein wunderschöner Hack für Mac OSX, welcher es ermöglicht, die Menubar am Mac zu schwärzen.
Und macht den Mac noch etwas persönlicher. Und trotzdem passt der Mac noch in den Mixer.

Obsidian

Gesamt lässt dies den Mac noch ein Stückchen edler aussehen, bringt aber auch ein oder zwei Probleme mit sich.
Nicht jedes Symbol liegt in weiß vor, weshalb es ab und an etwas komisch aussehen kann.

Obsidian Menu

Erklärt wie man die Menubar installiert wird es auf der schicken und sehr durchdachten Seite der Entwickler .
Und wer meinen anfänglichen Kommentar, über den Mixer noch nicht verstanden hat, dem wird auf der Obsidian-Seite ein Licht aufgehen.

Ein großes Risiko geht man mit diesem Hack nicht ein, im Download wird gleich ein Program mitgeliefert, dass die alter Menubar wieder herstellen kann.

Wer kleine Fehler zu tolerieren weiß, wird mit diesem schicken kleinen Hack für den geringen Preis für 0€ sehr glücklich.

Biler: Screenshots und http://www.obsidianmenubar.com/

Der Beitrag Obsidian Menu Bar – MacMenu wird schwarz erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Markt wächst weiterhin rasant

Der Markt für Apps wächst weiterhin rapide. Im Jahr 2014 werden in Deutschland voraussichtlich 717 Millionen Euro mit Apps umgesetzt. Im Vorjahr waren es noch 547 Millionen – ein Plus von 31 Prozent. Das berichtet der Hightech-Verband Bitkom auf Basis von Daten des Marktforschungsinstituts research2guidance. App-Downloads sind in den vergangenen Jahren geradezu explodiert. Allein in Deutschlan ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: iPhone 6 mit NFC-Technologie?

Die nächste iPhone-Generation wird angeblich mit der NFC-Technologie (Near Field Communication) zum bargeldlosen Bezahlen ausgerüstet sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (12. Mai)

Am heutigen Montag, 12. Mai, finden auch für Mac-Besitzer wieder gute Schnäppchen im Mac App Store.

In unserer Übersicht findet Ihr nur die Rabatte, die sich heute wirklich lohnen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

GRID™ GRID™
(72)
21,99 € 10,99 € (6989 MB)
Tomb Raider Tomb Raider
(56)
35,99 € 26,99 € (11703 MB)
Tomb Raider: Underworld
(112)
17,99 € 4,49 € (6732 MB)
Brightstone Mysteries: Hotel des Übersinnlichen (Full)
Keine Bewertungen
5,99 € 1,79 € (519 MB)
Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(86)
26,99 € 17,99 € (15885 MB)
Cargo Commander Cargo Commander
(5)
6,99 € 0,89 € (83 MB)

Produktivität

OffBlock OffBlock
(48)
7,99 € 6,99 € (3.6 MB)
PrivacyScan PrivacyScan
(24)
21,99 € 13,99 € (2.3 MB)
PDF to JPG PDF to JPG
(8)
2,69 € 0,89 € (7.8 MB)

Musik

Stereo Stereo
Keine Bewertungen
3,59 € 1,79 € (1.2 MB)

Foto/Video

CameraBag 2 CameraBag 2
(21)
13,99 € 10,99 € (26 MB)
Snapheal Snapheal
(64)
17,99 € 13,99 € (27 MB)
Intensify Intensify
(21)
21,99 € 15,99 € (21 MB)
ColorStrokes ColorStrokes
(119)
2,69 € 0,89 € (15 MB)
Focus 2 Focus 2
(8)
8,99 € 5,99 € (23 MB)
Image To pdf batch converter Image To pdf batch converter
Keine Bewertungen
7,99 € 2,69 € (0.3 MB)
Pixelmator Pixelmator
(1306)
26,99 € 13,99 € (35 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Spektakel "Infinity Blade II" mal wieder zum kleinen Preis


Nach fast einem Jahr Pause gibt es aktuell mal wieder den Action-Kracher Infinity Blade II (AppStore) zum Schnäppchenpreis. Wer bei dem mittlerweile gut drei Jahre alten und bereits mit einem Nachfolger versehenen Spiel, das sich aber auch heute nicht zu verstecken braucht, noch nicht zugeschlagen hat, kann die 1,1 Gigabyte große Universal-App im Moment für lediglich 0,89€ erwerben. Der reguläre Preis liegt sonst bei 5,99€ und war zuletzt im vergangenen Juli reduziert.

Actionreiches Gameplay, bei dem du mit einem Schwert bewaffnet mit Wischgesten zahlreiche furchteinflößende Gegner eliminieren musst, und eine absolut sehenswerte Grafik zeichnen den Titel aus. Weitere Infos zum Spiel könnt ihr in unserem Testbericht nachlesen, den der Titel mit unserer Höchstwertung abschließen konnte. Auch im AppStore gibt es viel Lob und durchschnittlich 4,5 Sterne.

Beschreibung aus dem A weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Markt mit Apps legt auch in Deutschland kräftig zu

Die zunehmende Verbreitung von Smartphones und Tablets stärkt auch hierzulande den Markt für Mobilsoftware. Über 700 Millionen Euro werden Nutzer im laufenden Jahr für Apps ausgeben, glaubt ein Branchenverband.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Wasserdicht, NFC-kompatibel und mit passenden 3D-Skizzen

500Die 20. Kalenderwoche fängt so an, wie die 19. und (wenn wir uns genau erinnern) auch die 18. aufgehört hat. Frische 3D-Illustrationen zum iPhone 6, neue Spekulationen über die iPhone-Integration der zwischenzeitlich schon abgeschriebenen NFC-Antennen und Hinweis auf einen rundherum wasserdichten iPhone 5s-Nachfolger. So sind auf der chinesischen Webseite feng.com [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Feedly: RSS-Reader ab sofort für Mac verfügbar

Knapp ein Jahr ist es mittlerweile her, dass Google den Google Reader zum 01. Juli 2013 geschlossen und den Dienst eingestellt hat. Lange im voraus machte Google dies publik, so dass sich alternative Anbieter auf die Situation vorbereiten und einstellen konnten. Aber auch Anwendern wurde frühzeitig die Möglichkeit gegeben, sich nach Alternativen umzugucken. Eine der gelungenen Alternativen stellt in jedem Fall Feedly dar.

feedly_mac

Nachdem Feedly viele Monate nur als eigenständige App für iPhone und iPad (sowie Android) und in einer Webversion zur Verfügung stand, haben die Entwickler nun auch eine Version im Mac App Store zum Download bereit gestellt. Ab sofort kann „Feedly. Read more, know more“ kostenlos in Programmversion 0.1 aus dem Mac App Store heruntergeladen werden.

Natürlich könnt ihr auch Macerkopf.de per RSS folgen. Nutzt einfach folgende Adresse

http://www.macerkopf.de/feed/

Die Mac App synchronisiert nahtlos mit der Webversion sowie mit der iOS- und Android-Variante, so dass ihr eure Lieblings-Feeds überall problemlos lesen könnt. Die Mac-Version bietet im Vergleich zum Webversion ein paar erweiterte Funktionen. Sie legt sich sich die Feedly-App im Dock ab und ihr erhaltet eine Information am Feedly Dock-Icon, wenn eine neue „Nachricht vorliegt“. (Genau so wie ihr über neue E-Mails informiert werden).

Eigenen Angaben zufolge verfügt Feedly mittlerweile über 15 Millionen Anwender.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FANTASYxRUNNERS

Die nicht haltbar, prickelnde Lustgefühl-Aktion FⅹR! Haben Sie noch Stress wegen des Spiels? FⅹR ist ein leichtes, einfaches Spiel. Sie können angenehmes Aktion-Lustgefühl haben. Vernichten Sie alle Hindernisse, springen über sie und erfahren Geschwindigkeitgefühl in neuer Dimension! Genießen Sie viele Spiele mit ihrem RPG wie Kollege-System, Boss-Monsters, Suche-System und Berserker-System!

Eigenschaften des Spiels

-Ein fantastischer Zustand! Probieren Sie mal 10000m-Laufen! Laufen Sie immer schneller, springen über Barrieren und Klippen und schlagen Feinde auf einmal zurück!

-Sie lassen außergewöhnliche Kombos steigen, wenn Sie höhen Punkt durch Sprengen von Kombos bekommen und Berserker vertreiben!

-Schöne 2 Grafiken in 3D Räumen mit aufregender Musik lässt Sie in FⅹR mehr vertiefen!

-Kreisen Sie um 5 einzigartige Bühnen, töten hartnäckige Boss-Monsters, vollenden verschiedene Suchen und bekommen Preis!

-Ergänzen Sie Kollegen mit Rubinen, die durch Beseitigen der Feinde gesammelt sind! Mehr Spaß, wenn Sie 12 kennzeichnende Charakter sammeln!

FⅹR unterstützt Spielzentrum und iCloud vollkommen.

Download @
App Store
Entwickler: moonrabbit
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: 5x Texterkennungssoftware OCRKit zu gewinnen

Mit OCRKit lassen sich PDF-Dateien oder per Scanner eingelesene Dokumente bequem und schnell in editierbare Textdateien umwandeln. Gemeinsam mit dem Hersteller ExactCode verlost MacGadget fünf Einzelplatzlizenzen des Programms.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Good Technology: iPad dominiert geschäftliche Anwendungen

iPad Air

Der Mobile-Device-Management-Spezialist hat aktuelle Zahlen zu seiner Plattform veröffentlicht. Apple liegt mit seinem Tablet demnach weiter deutlich vorn.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Moves: neue Datenschutzbestimmungen erlauben Daten-Weitergabe

“Wir geben ihre Daten nicht an Dritte weiter – außer wir werden von einem Dritten übernommen.” So oder so ähnlich sollte man wohl jede Datenschutzbestimmung auffassen. Denn wird ein Unternehmen von einem anderen geschluckt, erwirbt dieses natürlich auch sämtliche Daten inklusive derer, welche die Nutzer zur Verfügung stellen. Gerade das Social-Network Facebook hat ein enormes Interesse daran, Nutzerdaten auszuwerten – denn es ist ihr täglich Brot. Aus diesem Grund sollte man die momentane...

Moves: neue Datenschutzbestimmungen erlauben Daten-Weitergabe
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gmail und Facebook testen interessante Neuerungen

Google scheint aktuell ein neues Interface für die Web-Version von Gmail zu testen.

Jetzt ist ein Bild aufgetaucht, das die stark überarbeitete Oberfläche zeigen soll. Der Fokus liegt dabei auf einem einfachen Posteingang, welcher in der Mitte des Bildschirms zu sehen ist. Alle anderen Postfächer wurden in einem Hamburger-Menü am linken Rand versteckt. Die Buttons für das Versenden von Mails, Schreiben von Erinnerungen und mehr sind in die rechte untere Ecke gerutscht. Aktuell wird das neue Design noch nicht an alle, sondern nur ausgewählte User ausgeteilt. TheVerge betont außerdem, dass die hier gezeigte Oberfläche es vielleicht auch nie in die Öffentlichkeit schafft.

Gmail Web Overhaul14

Auch Facebook arbeitet an seinen Services. Jeder Nutzer soll künftig einen einmaligen 8-stelligen Code erhalten, über den er sich identifizieren kann. Um eine gewisse Person zu finden, muss nur deren Code in das entsprechende Suchfeld eingegeben werden. Telefonnummern sind dann Vergangenheit. Allerdings ist dieses Feature bisher nur sehr wenigen Usern zugänglich, wie TheNextWeb herausfand. Mal abwarten, wann das Feature alle User ereicht. Wir melden uns dann natürlich.

Gmail: E-Mail-Dienst à la Google
(4007)
Gratis (uni, 9.2 MB)
Facebook Facebook
(182237)
Gratis (uni, 63 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Updraft: Schweizer Startup lanciert Mobile-App-Distributions-Plattform

Die Schweizer App-Entwickler «Apps with Love» haben mit «Updraft» eine Plattform geschaffen, die das Builden, Bereitstellen und Verteilen von App-Releases für Entwickler, Manager und Tester vereinfachen und beschleunigen soll.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

pawoo: Kurzweiliges Wörter-Puzzle mit Multiplayer-Modus im Video-Test

Auf der Suche nach spannenden Apps zum Zeitvertreib der appgefahren-Leserschaft sind wir heute auf pawoo gestoßen, dass wir euch in einem kleinen Video vorstellen wollen.

pawoo_background

Die meisten Wort-Spiele aus dem App Store haben ein Problem: Sie sind für den englischen beziehungsweise internationalen Markt gemacht und nicht in deutscher Sprache verfügbar. Zum Glück gibt es Ausnahmen und vor allem fähige deutsche Entwickler, wie es zum Beispiel bei pawoo (App Store-Link) der Fall ist. Die Universal-App für iPhone und iPad kann kostenlos geladen werden und verfügt sogar über einen Multiplayer-Modus.

Bevor wir uns um das Spielprinzip kümmern, wollen wir einen Blick auf den in pawoo vorhandenen In-App-Kauf werfen. Dieser ist fair gestaltet, denn es handelt sich um die Freischaltung der Vollversion für 89 Cent. Dann kann man den Endlos-Modus unbeschränkt nutzen, bekommt keine Werbung angezeigt und darf im Multiplayer-Modus ran. Zuvor kann man sich aber problemlos mit dem Spielprinzip von pawoo vertraut machen.

In pawoo gilt es, Buchstaben richtig zu sortieren. Diese sind zufällig auf dem Bildschirm verstreut und bilden ein Wort, das gefunden werden muss. Die Zeit ist begrenzt, gleichzeitig kann man pro Spielrunde drei Joker einsetzen. Vorschnell sollte man diese nicht verbrauchen, denn mit jedem gelösten Wort wird es in pawoo ein wenig schwieriger. Für den Highscore werden die Punkte für alle gelösten Wörter addiert, wobei man mehr Punkte bekommt, wenn man das richtige Wort schneller findet. Wie genau das funktioniert, seht ihr unten im Video.

Witzig gemacht ist der Multiplayer-Modus, auch hier steht die Geschwindigkeit im Vordergrund. Gespielt wird über das Game Center, wobei aktuell leider noch nicht viele Gegner gefunden werden. Man absolviert sieben Runden, in denen beide Spieler genau das gleiche Wort und die gleiche Zufallsverteilung vorfinden. Wer zuerst vier Mal schneller war als der Kontrahent, gewinnt die Online-Runde von pawoo.

Insgesamt gesehen ist pawoo ein toll gemachtes Wort-Spiel in deutscher Sprache, bei dem man gemütlich und fast ohne Zeitdruck knobeln kann. Für die Zukunft würden wir uns allerdings weitere Einzelspieler-Modi wünschen. Eine kleine Idee: Ein Time-Attack-Modus, in dem man innerhalb von 60 Sekunden so viele Wörter wie möglich bilden muss.

Im Video: Wörter-Puzzle pawoo

Der Artikel pawoo: Kurzweiliges Wörter-Puzzle mit Multiplayer-Modus im Video-Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 12.5.14

Produktivität

Dienstprogramme

iMySystem iMySystem
Preis: Kostenlos

Wetter

ilMeteo Plus ilMeteo Plus
Preis: 0,89 €

Sport

Live Video Delay Live Video Delay
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Spiele

Gyrotate Gyrotate
Preis: Kostenlos
Flight Fight 2 HD Flight Fight 2 HD
Preis: Kostenlos
Hungry Squid Hungry Squid
Preis: Kostenlos
Super Mega Worm Vs Santa Super Mega Worm Vs Santa
Preis: Kostenlos
Tesla Wars HD Tesla Wars HD
Preis: Kostenlos
Tesla Wars Tesla Wars
Preis: Kostenlos
Cubic Block Cubic Block
Preis: Kostenlos
Greek Letters and Alphabet Greek Letters and Alphabet
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: App-Markt wächst rasant

Der Markt für Apps wächst unaufhaltsam. Im Jahr 2014 werden in Deutschland voraussichtlich 717 Millionen Euro mit Apps für Smartphones und Tablets umgesetzt. Im Vorjahr waren es noch 547 Millionen - ein Plus von 31 Prozent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zur Fußball-WM 2014: Apps, Siri und der Kalender

Die Fußball Weltmeisterschaft 2014 beginnt in genau einem Monat. Zeit, sich einmal einen Überblick über die vorhandenen Möglichkeiten zu verschaffen, mit denen ihr die WM auf eurem iPhone oder iPad verfolgen könnt. So besteht auch dieses Jahr wieder ein großes Portfolio aus angepassten Sport-Apps. Aber auch Siri und der Kalender lässt sich entsprechend einrichten.

WM-Spielplan für iCal

Sowohl für iOS als auch für den Mac empfehlen wir euch zunächst, den vollständigen Spielplan in euren Kalender einzupflegen. Eine kleine Anleitung dazu findet ihr hier. Einfach die Schritte verfolgen und der komplette WM-Plan wird in euren Kalender eingetragen.

Auch Siri ist startbereit

Sogar Siri könnt ihr nach Informationen zur Weltmeisterschaft befragen. Die Sprachassistentin gibt euch bei Bedarf den aktuellen Kader der Nationalmannschaften aus, kann Spielerinfos anzeigen und grobe Termine zur WM bereitstellen. Ein kompletter Spielplan ist bei Siri hingegen nicht verfügbar. Trotzdem eignet sich die Sprachsteuerung für schnelle Abfragen in Bezug auf die Fußball-WM.

Apps zur Fußball-WM 2014

Zu guter Letzt lohnt sich noch ein Blick auf die folgende Auswahl. Unserer Meinung nach ist mindestens eine App zu Weltmeisterschaft für Fußball-Fans Pflicht. Der App Store bietet da umfassende Möglichkeiten. Unsere Favoriten haben wir im Folgenden gelistet:

FIFA-App: In der offiziellen FIFA-App bekommt ihr nicht nur Infos und aktuelle Schlagzeilen aus erster Hand, sondern auch die Ergebnisse der Spiele. Das Ganze ist verpackt in einem wirklich schicken Layout.

FIFA
Preis: Kostenlos
FIFA für iPad
Preis: Kostenlos

WM-App: Die WM-App bietet einen schlichten Spielplan inklusive Ergebnisse, den ihr nach Mannschaften oder Spieltagen ordnen könnt. Die App ist universal.

WM-App
Preis: Kostenlos

Fußball-Spielplan 2014: Die Anwendung bietet weitreichende Informationen zu den Spieltagen, Spielstätten und Mannschaften selbst. Umrahmt ist das Ganze von einem ansehnlichen Design.

Fussball Spielplan 2014
Preis: Kostenlos

WM 2014: Das Programm versorgt euch mit Echtzeitergebnissen aus Brasilien sowie weitergehende Informationen zu den Spielen. WM 2014 ist universal.

WM 2014.
Preis: Kostenlos

Pocket WM: Die Vertretung von Freenet. Sie bietet einen Nachrichten-Ticker zur WM, Live-Mitschriften zu den Spielen sowie einen Tor-Alarm und personalisierte Spielpläne.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kontaktlos und sicher bezahlen: iPhone 6 soll NFC-Chip bekommen

NFC im iPhone ist als Gerücht einfach nicht totzukriegen. Laut einem aktuellen Bericht aus Shanghai sollen Apples dieses Jahr vorgestellte Modelle endlich den Kurzstreckenfunk als Zahlungsmethode eingebaut bekommen. Ein entsprechender Deal von Apple mit China UnionPay sei dazu bereits abgeschlossen.Eine „der Sache nahestehende Quelle“ wird von Frank Hill zitiert, der seine Meldung mobil aus Shanghai für BrightWire News in New York einreicht. Die Verträge zwischen Apple und China UnionPay sähen vor, Apples iOS-App Passbook auszubauen, um die Bezahlung per Near Field Communication (NFC) an ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Play Music ist (fast) für das iPad erhältlich

Angeblich soll Google Play Music – bereits seit November 2013 auf dem iPhone verfügbar – bald für das iPad erhältlich sein. Die iPad-App soll ähnlich wie jene für das iPhone funktionieren. Erste Videos geben einen Vorab-Blick auf den Entwicklungsstand. Google Play Music, der Musikstreamingdienst von Google, ist seit November 2013 für das iPhone verfügbar und soll angeblich bald auch für das iPad kommen. Ob als Universal-App oder eigenständige Version ist allerdings noch unklar.Als die iOS-App für den Streaming-Dienst Google Play Music herauskam, gab es zunächst ein kostenloses ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angry Birds kommt in die Kinos

Angry_Birds_Icon

Jetzt ist es Gewissheit: Rovio bringt Angry Birds auf die Leinwand und das nicht zu knapp! Der Kinofilm soll sogar in 3D produziert werden und die Schlacht zwischen “Birds and Pigs” dokumentieren. Der Streifen soll im Juli 2016 in die Kinos kommen und dafür sorgen, dass die Marke noch bekannter wird. Ob der Kinofilm so wie die Serie angegangen wird, oder ob man sich ein anderes Konzept einfallen lässt, ist noch nicht durchgesickert. Wir finden die Idee aber nicht schlecht, da es sicherlich viele Kinder und auch Erwachsene gibt, die die kleinen Vögel sehen wollen.

Das Unternehmen ist schon lange mehr als eine App!
Das Marketing rund um Rovio ist enorm und die Entwicklung von Apps ist schon etwas in den Hintergrund gerückt! Zwar waren die Apps immer ausschlaggebend für den Erfolg der Marke, dennoch zieren die Spiele schon lange nicht mehr die “Top-Charts” der iTunes-Charts. Vielleicht werden die Entwickler in den nächsten Monaten und zum Start des Films wieder eine neue Version veröffentlichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mozilla: Werbung in Firefox ist doch nicht ausgeschlossen

Die Entwickler des freien Browsers stellen klar, dass sie weiterhin über Möglichkeiten nachdenken, beim Öffnen eines neuen Tab "User-Mehrwert" zu liefern. Werbepläne seien nicht vom Tisch, denkbar sei etwa "Sponsoring".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Web-Browser Firefox

Die Mozilla Corporation hat den Web-Browser Firefox in der Version 29.0.1 (58,6 MB, Deutsch) veröffentlicht. Diese beseitigt einen Fehler, der das Beenden des Programms verhindern konnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Midnight Bite: Stealth-Spiel mit kleinem Vampir erstmals günstiger laden


Ende Februar diesen Jahres hat Milkstone Studios sein kleines Stealth-Puzzle-Adventure Midnight Bite (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Wir haben euch den Titel damals in diesem Artikel vorgestellt und waren durchaus angetan.

Warum wir heute erneut über die Universal-App berichten? Weil ihr sie erstmals günstiger aus dem AppStore laden könnt. Statt der bisher durchgehend angefallenen 1,79€ zahlt ihr im Moment nur 0,89€. Ihr könnt also 50% des regulären Preises sparen, zumal dank fehlender IAP-Angebote auch keine weiteren Kosten anfallen.

In Midnight Bite (AppStore) schleichst du dich mit einem Vampir durch die düsteren Umgebungen des Spieles, um deinen Durst nach Blut zu weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac OS 11: OS X bald ohne X und mit iOS-Design?

700Heute in drei Wochen erhalten wir im Rahmen der WWDC einen ersten offiziellen Ausblick darauf, wie sich das Mac-Betriebssystem zukünftig präsentieren wird. Einen kleinen Vorgeschmack bieten die aktuellen Versionen von Apples iWork-Apps Pages, Numbers und Keynote nicht nur oberflächlich durch ihr neues, offener und freundlicher gehaltenes Design, teils [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile MMO Empire Fleet von gNetop erreicht 1,5 Millionen Downloads

Pressemitteilung Das neue Mobile MMO Empire Fleet™ von gNetop knackt die 1,5 Millionen Download-Marke und hält sich erfolgreich seit drei Wochen in den Top 20 der deutschen App Store Charts. Su...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: iPhone 5S als neues EasyPay-System

Bis vor kurzem nutzten Angestellte in Apple Stores noch einen iPod Touch 4 für das EasyPay System.

Dazu wurde ein iPod mit einem Barcode-Scanner und weiteren Extras ausgestattet. Doch nun steigt Apple auf ein neueres Modell, das iPhone 5S, um. Das Upgrade kommt mit einer Unterstützung von RFID. Auch Karten und Passbook können nun ausgelesen werden. Um den Pin-Code einfacher eingeben zu können, soll auch eine Ziffern-Tastatur auf den speziellen Überzügen angebracht werden. Die verwendete App wurde ebenfalls etwas verbessert und kommt nun beispielsweise mit iOS 7 Support und ist an die neue Hardware angepasst. Wie 9to5Mac berichtet, soll die Akkulaufzeit der Geräte nun verdoppelt worden sein.

iPhone 6s bezahlung

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook: Einstellung der Apps Poke und Camera

Facebook
Längst nicht alle Projekte von Facebook entwickeln sich zu einem Erfolg. Zwei iOS-Apps stellte das populäre Social Network nun ein. Getroffen hat es die Applikationen Poke und Camera. Wie die Kollegen von The Verge berichten, entfernte Facebook beide Apps aus dem Angebot des App Stores. In einer ersten Stellungnahme wurde dies von den Kaliforniern bestätigt. Einen Grund für diese Entscheidung lieferte Facebook jedoch nicht nach. Aller Voraussicht nach blieben beide Apps deutlich hinter den eigenen Erwartungen zurück und konnten keine ansprechende Nutzeranzahl aufbauen. Seit gut zwei Jahren standen die Applikationen im App Store zum Download bereit. Vor allem bei der (...). Weiterlesen!

The post Facebook: Einstellung der Apps Poke und Camera appeared first on Macnotes.de.


Name: Instagram
Publisher: Instagram, Inc.
Bewertung im App Store: 4.5/5.0
Preis: kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Gmail-Web-Design in der Mache

Googles beliebter Mail-Dienst Gmail feierte im April das zehnjährige Bestehen. In dieser Dekade gab es einige Veränderung an Optik und Handling. Das jetzige Design ist mittlerweile allerdings etwas in die Jahre gekommen. Daher überrascht es nicht, dass Google laut einem Bericht plant, in naher Zukunft eine neue Web-Version seines E-Mail-Dienstes freizugeben. Screenshots zeigen ein optisch völl ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotovergleich: iPhone 6 vs. iPhone 5S

Es zeichnet sich immer mehr ab, wie das kommende iPhone 6 aussehen wird. Von Woche zu Woche erhalten wir immer deutlicher ein Gefühl dafür, in welche Richtung sich das iPhone 6 bewegen wird. Niemand zweifelt ernsthaft daran, dass Apple seiner kommenden iPhone Generation ein größeres Display spendieren wird. Ein 4,7“ Display scheint gesetzt und leicht verzögert soll ein 5,5“ Display folgen.

iphone6_vs_iphone5s_1

Unsere Kollegen von Nowhereelse haben neue iPhone 6 Mockups ausgegraben, die einen guten Eindruck hinterlassen, wie sich das iPhone 5S im Vergleich zum iPhone 6 schlägt. Aus vielen verschiedenen Perspektiven wurden das iPhone 5S und das iPhone 6 geknipst.

Das iPhone 6 Mockup misst 138mm x 67mm x 7mm. Das jetzige iPhone 5S misst 123,8mm x 58,6mm x 7,6mm. Alles in allem wird das iPhone 6 im Vergleich zum iPhone 5S etwas größer. Das iPhone  wird breiter sowie länger und wird gleichzeitig einen Hauch dünner, so zumindest die aktuellen Gerüchte.

Gleichzeitig nähert sich das Design ein Stück weit dem iPod touch an. Die Kanten werden rundlicher, der Powerbutton wandert an die Seite zur besseren Einhandbedienung und die Lautstärkeregelung wird rechteckig anstatt rund. Beim jetzigen True Tone Blitz setzt Apple auf eine ovale Aussparung, zukünftig dürfte Apple auf eine runde Aussparung beim Dual-LED-Blitz setzen.

iphone6_vs_iphone5s_2

In den letzten Wochen sind bereits zahlreiche Renderings und Mockups aufgetaucht. Man darf nicht den Fehler machen, diese zu 100 Prozent als bare Münze zu nehmen. Auch in den letzten Jahren sind im Vorfeld einer iPhone-Vorstellung zahlreiche Komponenten, Mockups etc. aufgetaucht. Diese stellten sich im Nachhinein größtenteils als echt heraus. Hier gilt zu berücksichtigen, dass die echten Bauteile jedoch deutlich hochwertiger wirkten als die aufgetauchten Komponenten. Dies dürfte auch in diesem Jahr der Fall sein.

Neben den optischen Anpassungen wird Apple auch unter der Haube nachbessern. Riesige Sprünge sollten allerdings nicht erwartet werden. Apple wird mit dem A8 einen leistungsstärkeren Prozessen präsentieren und zudem eine verbessertes Kamerasystem vorstellen. Darüberhinaus erwarten wir Verbesserungen beim WiFi- und LTE-Chip.

iphone6_vs_iphone5s_5 iphone6_vs_iphone5s_3 iphone6_vs_iphone5s_9 iphone6_vs_iphone5s_7 iphone6_vs_iphone5s_8 iphone6_vs_iphone5s_10 iphone6_vs_iphone5s_4 iphone6_vs_iphone5s_11 iphone6_vs_iphone5s_6
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Connect für Entwickler mehrere Stunden unerreichbar

iTunes Connect für Entwickler mehrere Stunden unerreichbar

Apples Verwaltungswerkzeug für Apps und andere Inhalte wird am kommenden Mittwoch einige Zeit offline sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Durch die Hintertür: Choosy will Standard-Apps festlegen

directWährend Apple mit der Veröffentlichung von iOS 3.0 den größten Kritikpunkt der iPhone-Community adressierte und im Juni 2009 endlich einen funktionierenden Copy-&-Paste Mechanismus in das iPhone-Betriebssystem implementierte, hat Cupertino auf den zweiten großen Community-Wunsch auch nach nunmehr fast acht Jahren noch immer nicht reagiert: Das iPhone lässt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Upgrade-Promotion für ältere iPhone-Modelle

Wie bereits Anfang der Woche berichtet, hat Apple in den USA nun eine Aktion gestartet, um das Trade-In-Programm zu bewerben. Kunden können dabei ihre alten iPhone-Modelle bei einem Apple Retail Store in Zahlung geben und erhalten dadurch Rabatt beim Kauf eines iPhone 5c oder 5s. Die Preise, zu denen Apple die alten iPhones in Zahlung nimmt, wurden für Konsumenten im...

Apple startet Upgrade-Promotion für ältere iPhone-Modelle
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drachenjäger Die luxuriöse

Alle Spiel-Levels sind entsperrt.
Sie bekommen 1000 Goldmünzen verschenkt.

◆Spielbeschreibung:
Das von allen herzbrennend erwartete Action-Rollenspiel „Dragon Hunter“ wurde herausgebracht. Sofort überwinden Sie alle Schwierigkeiten und betreten die Reise eines Helden. In diesem Spiel gibt es schöne Bilde, aufregende Kampferfahrung, einfache Bedienung, eine große Menge Spiel-Levels für Sie noch zu erleben.

◆Hintergründige Geschichte:
In der fernen Reich Diamans ist der Herrscher des Landes König Mantes sterbenskrank. Inzwischen will der böse Zauberer Waski die Macht übernehmen, indem er die Rebellen organisiert, um den Thron zu usurpieren. Der König im Sterben sagt seiner Tochter Lisa, dass es in Diamans einen sehr tapferen Helden gab, der Swift heißt. Swift ist ein Dämonenjäger. Er hat die Kraft, den jeweiligen Dämonenfürsten zu besiegen und dann magische Edelsteine zu erhalten. Schließlich ist die Kreuzung durch das gefährlichste magische Wunderland Kadia in Diamans Da kann man mit den magischen Edelsteinen den heiligen Drachenkönig herbeirufen, der sehr mächtige Magie hat. Der heilige Drachenkönig kann Lisa dabei helfen, Waski zu besiegen.

◆Eigenschaften:
Geläufige Aktionen und Kämpfe; coole magische Fähigkeiten.
Großer Hintergrund; epische Geschichte des Spiels.
Mehrere Spiel-Levels zu erfahren; inhaltsreiche Erfahrung.
Einfache Tasten-Anordnung; Multi-Touch ist möglich.
High-Definition-Material; atemberaubende Bildschirmanzeige .
Flüssiger Kampf gegen Hunderte Feinden und beängstigend Bosse.
Verschiedene Ausrüstung und Fähigkeiten.
Mehrere Sprachen stehen zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: The Hooligan Murders: This Cop Is a Bastard

The Hooligan Murders: This Cop Is a Bastard
Paul Tanter

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Thriller

Der verdeckte Ermittler Darren Nichols (Nick Nevern) ist einer Bande von Drogenschmugglern aus Essex auf der Spur. Die Gauner um Mickey Steele (Robert Cavanah) schmuggeln Drogen über die Nordsee und schrecken auch vor Mord nicht zurück, um ihre Geschäfte durchführen zu können. Doch dann stirbt die Tochter eines Kollegen von Inspektor Phil Stone (Ewan Ross) und dadurch gewinnt die Jagd auf die Schmuggler einen ganz neuen Charakter: Sie wird zu einem persönlichen, brutalen und blutigen Rachefeldzug! Regisseur Paul Tanter liefert mit „The Hooligan Murders“ einen knallharten Thriller ab! Ein Film, bei dem es mehr als nur zur Sache geht, basierend auf der wahren Geschichte der Essex Boys.

© 2013 KSM GmbH, All rights reserved

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 20 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QuarkXPress 10.1.1 verbessert Stabilität

Quark hat ein Update für die DTP-Software QuarkXPress 10 veröffentlicht. Die Version 10.1.1 beseitigt mehrere Absturzursachen und Probleme mit dem Mehrmonitorbetrieb. Das Update steht via Web und über die in QuarkXPress 10 integrierte Aktualisierungsfunktion zum Download bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X: Chrome-Apps werden direkt in den Finder integriert

In einem aktuellen Canary-Build des Browsers zeigt Google, dass es demnächst möglich sein wird, Dokumente unter OS X in einzelnen Chrome-Anwendungen zu öffnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats-Übernahme: Hat Apple Dr. Dres Video löschen lassen?

Die beiden in den Medien immer wieder genannten Beats-Gründer Dr. Dre und Jimmy Iovine sollen durch den Apple-Deal jeder rund 1,4 Milliarden US-Dollar erhalten. Offizielle Bestätigungen gibt es von den Unternehmen nicht, dafür ist nun aber ein schräges Party-Video von Dr. Dre und Tyrese Gibson aufgetaucht, in dem der Schauspieler Gibson seinen Kumpel Dr. Dre als ersten Rapper-Milliardär der West Coast feiert. Apple hat sich sicherlich nicht über das ausgelassenen Video von Beats-Mitgründer Dr. Dre im Kreise seiner Freunde gefreut. Da derzeit noch Verschwiegenheit zu dem womöglich noch ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

150 Euro Rabatt bei MacTrade beim Kauf von MacBooks, iMac und dem Mac Pro

Der Apple-Reseller MacTrade hat wieder einen 150 Euro Gutschein im Angebot, der mit vielen Mac-Computern kombiniert werden kann und somit sehr interessante Schnäppchen ermöglicht. So bekommt Ihr im Shop sämtliche Modelle der Produktreihen MacBook Pro, iMac und Mac Pro 150 Euro günstiger. Beim Apple MacBook Air ist immerhin ein Rabatt in Höhe von 100 Euro möglich.

Bei den im Online-Shop von MacTrade zur Verfügung stehenden Mac-Computern dreht es sich um die jeweils aktuellsten Modelle. Somit bekommt Ihr hier auch das MacBook Air mit dem neuen Intel-Chip. Um den MacTrade Gutschein innerhalb der Rabattaktion einlösen zu können, haltet Ihr euch einfach an die folgende Anleitung. Im nachfolgenden Screenshot haben wir euch zudem das Gutscheinfeld im Shop von MacTrade markiert.

  • Ruft euch den MacTrade Shop auf
  • Sucht euch einen Mac aus und legt diesen in den Warenkorb
  • Gebt bei einem MB Pro, iMac oder Mac Pro diesen Gutschein ein: 150EURO-RABATT
  • Gebt bei einem MB Air diesen Gutschein ein: MBA-100EURO-RABATT
  • Der reduzierte Preis wird in Echtzeit angezeigt

iPhones, iPads oder auch der Mac mini sowie das Apple TV sind leider nicht mit diesen Gutscheinen kombinierbar. Das Team von Apfelnews wünscht euch viel Spaß beim Sparen!

Hier geht es direkt zum Angebot auf MacTrade

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vimeo iOS-App nun schneller und mit verbessertem Design

Das Video-Portal hat die iOS-App für iPad, iPhone und iPod touch vollständig überarbeitet (Store: (Url: https://itunes.apple.com/de/app/vimeo/id425194759?mt=8&at=11lteS )). Version 4.1 präsentiert sich damit im neuen Design mit übersichtlichen Menüs und kürzeren Wegen zu den einzelnen Funktionen. Die neue Startseite bietet einen Schnellzugriff auf die eigenen Videos, Kommentare, Bewertungen un ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cooles Konzept zeigt iPhone mit App-gesteuerter Gehäuse-Farbe

Derzeit überschwemmen Gerüchte und Studien zum kommenden iPhone 6 die Newsseiten. Da kann so ein cooles Konzept zwischendurch Aufmerksamkeit erregen. Es zeigt ein iPhone mit App-gesteuerter Gehäuse-Farbe. Mehr als nur eine nette Spielerei? Eine Idee von Concepts Lab bringt Farbe in die iPhone-Welt. Sie zeigt das Konzept für ein iPhone 6c – wobei das „c“ hier für „Color“ steht – dessen Gehäuse sich mittels App immer wieder neu einfärben lässt.So ein farbiges Gehäuse ließe sich vielleicht sogar als Bildschirm nutzen, zumal es auch im Dunkeln leuchtet. Und praktisch wäre es, jedenfalls dann, ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Notebook-Trackpad wird 20

Ganz selbstverständlich bedient man Notebooks über ein Trackpad, das bei Apple neben der Erfassung von Berührung auch Klicks registriert und Multitouch-Steuergesten ermitteln kann. Vor genau 20 Jahren erschien das erste Notebook mit Trackpad: Apples PowerBook-Modelle 520 und 540. Zwar stammt die Erfindung des kompakten Trackpads bereits aus dem Jahr 1988, entwickelt von George E. Gerpheide, ja ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS Experience: So schön könnte Multitasking auf dem iPad sein

Mit der Verwaltung mehrerer Desktops und der gleichzeitigen Darstellung mehrerer laufender Apps in eigenen Fenstern bringt diese Erweiterung das aus OS X bekannte Feeling von Mission Control auf Jailbreak-iPads mit iOS 7. Im Video wird gezeigt, wie das Multitasking mit Mehrfinger-Gesten zu bedienen ist.Als „Commercial Package“ kostet OS Experience, das im Namen schon mit Apples Desktop-System kokettiert, im BigBoss Repository immerhin 9,99 US-Dollar. Welche Möglichkeiten der Jailbreak-Tweak bietet, wird in der Präsentation von iDownloadBlog vorgeführt.OS Experience sei vermutlich nicht ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shadow Fight 2: Tekken-Verschnitt für iPhone & iPad als Gratis-Download

Seit gut einer Woche kann Shadow Fight 2 kostenlos aus dem App Store geladen werden. Wir haben alle Infos für euch.

Shadow Fight 2Mit Shadow Fight 2 (App Store-Link) möchten wir euch ein neues Spiel vorstellen, das sich aktuell in den Top 20 der meistgeladenen Apps hält. Der Download funktioniert dabei auf iPhone und iPad, ist 93,7 MB groß und erinnert ganz stark an das altbekannte Spiel Tekken.

Mit seinem eigenen Charakter, der als Schatten auftritt, gilt es diverse Gegner in Duellen zu besiegen. Dazu steht auf der linken Seite ein Joystick zum Bewegen bereit, rechts könnt ihr mit euren Waffen oder Fußtritte angreifen. Das Problem hier: Ihr habt keine wirkliche Kontrolle darüber, was ihr gerade macht. Mit wilden Kombinationen versucht ihr irgendwie den Gegner zu treffen, der natürlich auch ausweicht oder angreift.

Im Spielverlauf könnt ihr dann euren Charakter verbessern und mit neuen Angriffstechniken anlernen, auch der Kauf neuer Waffen ist möglich. Natürlich gibt es von den beiden In-Game-Währungen immer nur recht wenig Guthaben, optional könnt ihr per In-App-Kauf mit echtem Geld nachhelfen.

Natürlich erinnert Shadow Fight 2 stark an Tekken, denn hier wird genau das gleiche Spielprinzip verfolgt. An den Klassiker kommt das neue Shadow Fight 2 auf keinen Fall heran, kostenlos könnt ihr aber selbst einen Blick in das Spiel werfen. Die Aufmachung, die Grafiken und die verschiedenen Gegner sind gut gemacht, dennoch müsst ihr immer und immer wieder das gleiche machen: Den Gegner mit Klicks auf die entsprechenden Buttons zur Strecke bringen – etwas eintönig.

Shadow Fight 2 kommt aktuell auf gute vier von fünf Sterne – bei mir wollte aber kein wirklicher Spielspaß aufkommen, da die Kämpfe sehr vom Zufall abhängig sind. Der kleine Trailer (YouTube-Link) im Anschluss vermittelt erste Eindrücke vom Spiel.

Shadow Fight 2 im Video

Der Artikel Shadow Fight 2: Tekken-Verschnitt für iPhone & iPad als Gratis-Download erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Wieder Gerüchte um mobiles Bezahlen per NFC

Ein eher wackliges Gerücht aus China: Apple soll beim iPhone 6 angeblich doch auf NFC-Technologie zum mobilen Bezahlen setzen.

Anlass für neueste Spekulationen ist ein angeblicher Deal mit der Internetbank China UnionPay zur Abwicklung von Zahlungen via iPhone. Apple werde dabei auf NFC (Near Field Communication) setzen, so wie es Google schon seit längerem praktiziert. 2012 allerdings, und das macht das Gerücht von BrightWire reichlich spekulativ, hatte Phil Schiller NFC eine Absage erteilt. NFC sei keine brauchbare Lösung, hieß es seinerzeit.

iPhone 6 Ferry Passchier groesser 1

Allerdings hat der in der Regel zuverlässige Analyst Ming-Chi Kuo erst im April verkündet, dass das iPhone 6 mit NFC und vielen weiteren Features kommen werde. Seien wir also gespannt: Im Herbst dürfte es mit dem ersten von zwei Modellen losgehen. Dann erwarten wir ein 4,7″ iPhone 6, später im Jahr oder Anfang 2015 könnte ein weiteres iPhone mit bis zu 5,5″ ins Haus stehen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook lässt iOS-Apps Poke und Camera sterben

Facebook lässt iOS-Apps Poke und Camera sterben

Das eigene Fotoprogramm des sozialen Netzwerks sowie ein hauseigener Snapchat-Klon sind seit dem Wochenende nicht mehr verfügbar. Der Grund ist offenbar Erfolglosigkeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

feedly für OS X

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter feedly für OS X

feedly Banner

Feedly – der RSS Reader nun für OS … Continue reading

Ein Artikel von Daniel Koch | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Berliner Start-up EyeEm will Instagram Konkurrenz machen

Berliner Start-up EyeEm will Instagram Konkurrenz machen

Die Community der Kreuzberger Firma wächst rasant. Ob sie der Facebook-Tochter genügend Nutzer abluchsen kann, ist aber fraglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off PhotoScissors

PhotoScissors lets you remove image elements from their backgrounds, perfect for creating product pages, collages, or other graphics editing work.”

Purchase for $9.99 (normally $19.99) at BitsDuJour

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert EasyPay in Retail Stores

Apple hat in den vergangenen Tagen damit begonnen, die mobilen Bezahlterminals in den Apple Stores zu ersetzen. Anstelle eines iPod touch nutzen die Mitarbeiter in Zukunft ein iPhone 5s, um die elektronischen Zahlungen direkt beim Kunden abwickeln zu können.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Randnotiz: Mac Pro Lieferzeiten verbessern sich erneut

Langsam aber sicher nähert sich der neue Mac Pro im Apple Online Store einer Lieferzeit von 24 Stunden. In den vergangenen Wochen hat Apple die angegebenen Versandzeiten für den teuersten Mac-Computer immer wieder nach unten korrigiert. Angefangen hat alles im Dezember 2013 als der Rechner in Form des schwarzen Zylinders veröffentlicht wurde. Binnen kurzer Zeit stieg das Lieferdatum um ganze Monate und kommunizierte ein Lieferung erst im...

Randnotiz: Mac Pro Lieferzeiten verbessern sich erneut
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wallstreet Journal mit neuen Details über Beats-Deal

c3a9couteurs-monster-beats-studio-dr-dre-530x5303

Anscheinend soll der Deal zwischen Apple und Beats doch etwas weitreichender sein, als es sich manch einer gedacht haben dürfte. Wie das WSJ nun in Erfahrung bringen konnte, soll bereits darüber gesprochen worden sein, welche Positionen Dr. Dre und Jimmy Iovine bei Apple einnehmen sollen, wenn der Deal über die Bühne gegangen ist. So sollen sich die beiden Mitarbeiter angeblich in der Führungsebene von Apple wiederfinden, was durchaus eine überraschende Entwicklung wäre und derzeit noch nicht ganz glaubwürdig erscheint. Dennoch könnte es durchaus sein, dass dies ein Bedingung des Deals ist.

Jimmy Iovine könnte aber Gold wert sein und in die Musik-Branche von Apple komplett neuen Wind bringen. Zusammen mit den guten Verbindungen über Dr. Dre in die Musikbranche könnte Apple das Thema Streaming wesentlich besser angehen als alle anderen Konkurrenten, die es auf dem Markt gibt. Mit dem Werbebudget von Apple und dem damit verbundenen Know-how könnten die Beiden einiges erreichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skill Game Arcade

Mach Dich bereit für Spannung, Überraschung und Nervenkitzel!

DU
…bist clever?
…bist schnell?
…magst brenzlige Situationen?

Dann hast Du Dein neues Lieblingsspiel gefunden.

DAS SAGT IHR
- “So einfach und fordernd, dass ich es für Stunden spiele.”
- “Sehr sehr gut!!! Mir gefällt es total, manchmal ist sogar en bisschen verrückt ;)”
- “Das Spiel und die Grafik sind Wahnsinn. Macht süchtig.”
- “Ich liebe dies Version von Skill Game! Eine sehr gute Übung für einige der schwersten Level im originalen Skill Game. Und das hier hört nie auf!”
- “Ist fordernd und macht süchtig.”
- “Wahnsinn. Spaß und Herausforderung sind riesig.”
- “Definitiv das Beste der Beiden, definitiv seinen Preis wert.”

DETAILS
- Geschick, Strategie und Geschwindigkeit: Du musst präzise, clever und schnell spielen
- kein Ende: nur Du selbst und die Zeit sind Deine Gegner
- zufällig erzeugte Level: jedes Spiel ist anders
- viele spannende Geschenke: Abwechslung garantiert
- herausfordernd und kurzweilig: Knackst Du den Highscore?
- Game Center Integration: Beweise allen, wie gut Du bist!
- wunderschöne Grafiken: Unterstützung des Retina Displays
- eine App, doppeltes Vergnügen: für iPhone und iPad

WIE WEIT WIRST DU KOMMEN?
Lade Skill Game Arcade und stelle Dich der Herausforderung!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o2 will nach Übernahme E-Plus als Marke verschwinden lassen

Knapp ein Jahr ist es mittlerweile her, dass bekannt wurde, dass die Muttergesellschaft von o2, die spanische Telefónica, vom niederländischen Telekomkonzern KPN dessen deutsche Tochter ePlus übernimmt. Neben der Summe von 5 Miliarden Euro, die an KPN fließen sollen, zahlt der o2 Mutterkonzern 17,6 Prozent der eigenen Aktien an den niederländischen Telekomkonzern.

telefonica_612px

Nach wie vor ist der Deal noch nicht unter Dach und Fach, da die Kartellbehörden die Übernahme noch nicht vollends genehmigt haben. Dem Fokus liegen nun ein paar Details zu den o2 Planungen vor. Demnach will Telefónica Deutschland (O2) nicht alle Marken des bisherigen Konkurrenten weiterführen. Weiter heißt es in dem Bericht, dass die Marke E-Plus vom Markt verschwinden soll, während die Marke Base für Vertragskunden fortbestehen soll.

Zudem wird intern diskutiert, wie mit den Prepaid-Marken „Blau“, „Simyo“ und „Ay Yildiz“ ungegangen werden soll. Diese konkurrieren derzeit mit den o2-Marken „Fonic“ sowie „Türk Telekom“. Es soll noch keine Entscheidung hierzu gefallen sein. Auch hinsichtlich der Geschäftsführung macht man sich intern bereits Gedanken. Der bisherige E-Plus-Chef Thorsten Dirks soll das neue Gemeinschaftsunternehmen leiten, während der o2-Chef Rene Schuster bereits Ende Januar aus der deutschen Telefónica ausgeschieden war.

Planungen hin oder her. Spannend wird es nach dem 23. Juni. Ab diesem Zeitpunkt wird die EU-Kommission bekannt gegen, ob sie der Fusion ohne oder mit Auflagen zustimmen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shortwave: Bluetooth-Chat-App spricht mit allen Nutzern im 20-Meter-Radius

shortwaveDie neuveröffentlichte iOS-Applikation Shortwave nutzt die Bluetooth-Funktionalität des iPhones um nach anderen Shortwave-Nutzern Ausschau zu halten und informiert euch, sobald ein Shortwave-User innerhalb eines groben 20-Meter-Radius ausgemacht wurde. Jetzt könnt ihr direkt mit der Kontaktaufnahme loslegen. Shortwave hält die Augen auch dann offen, wenn ihr die App längere [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rapper Dr. Dre und Ex-Plattenboss Jimmy Iovine sollen Apple-Manager werden

Rapper Dr. Dre und Ex-Plattenboss Jimmy Iovine sollen Apple-Manager werden

Einem Zeitungsbericht zufolge plant der iPhone-Hersteller nach der Übernahme des Kopfhörerherstellers Beats, dessen Gründern eine herausgehobene Position in Cupertino zu geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCam 2 – Die perfekte App für Fotos und Videos samt Bildbearbeitung

Mit einer guten Kamera-App lässt sich weit mehr aus der Kamera des iPhone und iPad heraus holen. Zusätzlich bietet sie auch verschiedene Möglichkeiten der Bildbearbeitung, für die sonst eine gesonderte App installiert werden müsste. Heute gibt es mit ProCam 2 eine solche App für iPhone und iPad gratis. Von 0,99 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download-Tipp "Kiwanuka": ungewöhnlicher Brückenbau mit Blitzen


Eine Perle unter den Neuerscheinungen vom vergangenen Spiele-Donnerstag haben wir euch noch nicht vorgestellt. Dies wollen wir nun schleunigst ändern und euch Kiwanuka (AppStore) von CMA Megacorp näherbringen. Das Spiel in ein Genre zu stecken ist relativ schwierig. Weniger schwer ist es hingegen, euch den Preis von 1,79€ für die gut 40 Megabyte große Universal-App zu nennen.

Aufgabe im Spiel ist es, eine Gruppe von bunten Figuren in einem Weltraum-Setting über kleine Planeten zum Levelende, einem Prisma, zu geleiten. Doch leider versperren zahlreiche Abgründe und gefährliche Stellen, die bunt hervorgehoben sind, den Weg dorthin.

Doch zum Glück ist ihr Anführer ein Stangenträger, der per Blitze die Menge lenken, aber auch Türme und Brücken bauen kann. Tippte dafür einfach die Spitze der Stange an. Ziehst du sie nun nach links oder rechts, bewegst du die Menge in diese Richtung.

Möchtest du einen Abgrund überwinden bzw. von einem Planeten zum anderen übersetzen, ziehst du deinen Finger einfach senkrecht in die Höhe. Dann stapeln sich deine weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
360°-Linse für das iPhone

iGadget-Tipp: 360°-Linse für das iPhone ab 16.84 € inkl. Versand (aus USA)

Einfach originelle Panaroma-Fotos und -Videos (!) machen.

Nette Alternative zu den aufwändigeren Panorama-Apps, die dabei dann auch auf Fotos beschränkt sind.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Versandhändler: Dreistelliger Rabatt auf Macs

MacBook Pro Retina 2013

Bei einem deutschen Apple-Händler können Kunden aktuell im Rahmen einer Gutscheinaktion zwischen 100 und 150 Euro sparen, wenn sie iMac, MacBook Pro, MacBook Air oder Mac Pro kaufen wollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weiterer iPhone 6 Dummy aufgetaucht

iPhone 6 Dummy
In den vergangenen Wochen wurden bereits zahlreiche Dummys und Prototypen veröffentlicht, die das angebliche Apple iPhone 6 zeigen sollen. Nun tauchten neue Aufnahmen bei den französischen Kollegen von Nowhereelse auf, wobei das potenzielle iPhone 6 mit dem aktuellen iPhone 5s verglichen wird. Auf den Fotos ist ein iPhone 6 mit einem 4,7-Zoll großen Display zu erkennen. Auffällig ist die bei diesen Fotos hohe Qualität des Dummys, was zuvor bei vielen anderen Leaks nicht der Fall war. Der Prototyp wird als ein „Industriemodell“ angegeben und könnte insofern detaillierte Parallelen zum geplanten iPhone 6 aufweisen, sofern wir hier Material aus vertrauenswürdigen Quellen (...). Weiterlesen!

The post Weiterer iPhone 6 Dummy aufgetaucht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marke “E-Plus” soll vom Markt verschwinden

o2-telefonicaZwar ist die Übernahme des Mobilfunkers E-Plus durch die deutsche Telefónica-Tochter O2 so gut wie in Sack und Tüten, ob die Fusion der beiden Konzerne jedoch widerspruchslos über die Bühne gehen darf, muss von der EU-Kommission noch bis Ende Juni geprüft werden. Meldet sich Brüssel im Sommer dann mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Markenzeichen: Straßenkünstler bezeichnet Apple als Slogan-Dieb

James De La Vega ist der Name des 46-jährigen Straßenkünstlers, der in New York stolz seine Kunstwerke präsentiert. Derzeit behauptet er, dass Apple für seine jüngste Werbekampagne sein Markenzeichen gestohlen hat – dabei geht es um den Satz und die damit verbundene Kampagne "You’re more powerful than you think".

Screen Shot 2014 05 12 at 08 Markenzeichen: Straßenkünstler bezeichnet Apple als Slogan Dieb

Seit benahe einem Jahrzehnt verwendet La Vega diesen Slogan für seine Werke. Egal ob Wandbilder, Streetart oder verschiedene Designs – auch in einer aktuellen Handtaschen- und Accessoires-Kollektion kommt der Satz zum Einsatz. Der Straßenkünstler behauptet, dass Apple sich sehr wohl darüber im Klaren war, als sie seinen Slogan für ihre Werbezwecke genutzt haben. Er verlangt nun Geld vom Weltunternehmen, da Apple mit seinem Slogan nur eigene Gewinne erzielen möchte.

Derzeit hat er ein Unterlassungsschreiben eingereicht und meint Apple nutze seinen Slogan hauptsächlich nur, dass die Menschen denken, er würde das Produkt des Herstellers unterstützen, was er aber nicht macht. Ein Anwalt soll sich dem Fall schon gewidmet haben. Wir sind gespannt wo das Ganze hinführt. Apple’s Werbekampagne "You’re more powerful than you think" findet ihr hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Feedly: Nachrichten-Dienst bringt RSS-App auf den Mac

Seit dem Aus des Google Readers hat sich vor allem ein Dienst durchgesetzt: Feedly. Ab sofort gibt es eine native Mac-Applikation.

FeedlyWer viele RSS-Feeds verwaltet, um seine Nachrichten immer im Blick zu behalten, setzt auf Dienste wie Feedly. Damit kann man sämtliche Inhalte problemlos auf verschiedenen Geräten synchron halten. Neben der Webseite war das bei Feedly zum Beispiel über eine App für iPhone und iPad möglich. Seit wenigen Tagen gibt es auch eine Feedly-Applikation im Mac App Store.

Die Feedly-App (Mac Store-Link) auf dem Mac erinnert in Sachen Optik sehr stark an die Webseite. Auch hier gilt es, sich zunächst einmal mit seinem Konto anzumelden oder ein neues anzulegen. Der Empfang neuer Nachrichten wird am Dock-Icon über die bekannte rote Zahl angezeigt. Alle Nachrichten werden dann in einem chronologischen Stream aufgelistet und können nach Seiten, Suchbegriffen oder anderen Optionen gefiltert werden.

Ich persönlich finde Feedly auf dem Mac leider nicht so übersichtlich. Meine Empfehlung ist weiterhin Readkit (Mac Store-Link), das ich täglich im Einsatz habe. Hier fällt es mir deutlich leichter, den Nachrichtenstrom zu überblicken. Außerdem können auch gekürzte Feeds, die es im Internet leider sehr zahlreich gibt, sehr bequem in der Vollansicht angezeigt werden.

Der große Unterschied: Readkit ist mit 5,99 Euro sicherlich nicht die günstigste App – insbesondere aufgrund der Tatsache, dass Feedly kostenlos im Mac App Store angeboten wird.

Der Artikel Feedly: Nachrichten-Dienst bringt RSS-App auf den Mac erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HorseWorld 3D: Mein Reitpferd

Ein Traum wird wahr! Dein eigenes Pferd zum Versorgen und Reiten – rund um die Uhr! In der neuen 3D-Tiersimulation von Tivola “HorseWorld 3D: Mein Reitpferd” kümmerst du dich um deinen neuen Liebling, damit ihr in der Reithalle gemeinsam jeden Parcours meistert und die Highscores knackt!

PFLEGE VON KOPF BIS HUF

Damit es deinem Pferd richtig gut geht, gibt es einiges zu beachten! Fellpflege ist dabei natürlich genauso wichtig, wie die richtige Behandlung der Hufe. Miste die Box gründlich aus, sorge für neues Futter und vergiss nicht, es ab und zu streicheln. So lernst du ganz nebenbei, wie du dein Pferd perfekt pflegst, und sorgst dafür, dass es genug Energie für die Anstrengungen des Tages hat!

AUF DER JAGD NACH DER BESTZEIT

In der Reithalle von “HorseWorld 3D: Mein Reitpferd” geht es zur Sache: Auf verschieden Hindernisparcours stellt ihr euer Können als Team unter Beweis. Nach und nach lernst du – unter Anleitung der Reitlehrerin -, dein Pferd richtig zu führen und jeden Parcours bestmöglich zu absolvieren. Findest du die perfekte Linie auf der Jagd nach einer neuen Bestzeit?

BEEINDRUCKENDE 3D-GRAFIK UND INTUITIVE STEUERUNG

Mit einem Fingerwischen bewegst du dich über den Reiterhof und wechselst zwischen den Orten. Dank der realistischen 3D-Grafik bleiben keine Wünsche offen und die Navigation wird zum Kinderspiel. Auf dem Rücken deines Pferdes kannst du seine Schritte fast spüren und musst nur das Gerät in die entsprechend neigend, um die Richtung zu wechseln. Mit wehendem Schweif geht es so um und über jedes Hindernis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Beats by Dr. Dre: Rapper wird neuer Apple Senior-Mitarbeiter

Apple kauft Beats by Dr. Dre: Rapper wird neuer Apple Senior-Mitarbeiter

Mit dem Verkauf von Beats by Dr. Dre wird der Rapper zum reichsten Mann des Hip-Hops. Künftig soll er dann einen Senior-Posten beim iPhone-Hersteller innehaben. Seine genaue Rolle ist unbekannt.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Aktionen deuten auch auf neue Produkte hin

iMac 2012 Apple News Österreich Mac

In vielen Online-Shops und auch bei vielen Retail-Sellern bekommt man in den letzten Tagen vermehrt zu hören, dass die MacBook Pro Retina-Modelle und auch die iMac-Modelle mit einem Rabatt angeboten werden, um die Lager rechtzeitig zur WWDC zu leeren. Somit wird vermutet, dass Apple die beiden Produkte erneuern wird. Grundsätzlich erwarten viele einen neuen und leicht verbesserten iMac und eine generalüberholte Macbook Pro Retina-Serie.

Große Veränderungen werden nicht erwartet
Wenn man sich die Neuerungen beim MacBook Air 2014 aber ansieht, wird einem klar, dass man auch beim iMac und beim Macbook Pro Retina nicht viel erwarten kann. Es kann durchaus sein, dass die Modellpreise sinken werden und Apple mit dem kleinsten iMac unter die 1000 US-Dollar Marke gehen wird und somit den “günstigen iMac” wieder ins Leben ruft. Designveränderungen und auch neue Konzepte erwarten wir aber in diesem Jahr nicht mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Record Run: Rock Band-Entwickler stellen neuen Musikspiel für iOS vor

Rock Band und Guitar Hero sind tot, aber Harmonix entwickelt weiter Musikspiele: Record Run generiert aus der Musik einen Hindernisparkour, der anschließend vom Spieler bewältigt werden muss. Es ist nicht Harmonix erstes Spiel dieser Art.Schon 2007 hatte Harmonix für den iPod classic das Musikspiel Phase vorgestellt, das ebenfalls aus der bereits vorhandenen Musik Level generierte. Auch andere Entwickler versuchten sich schon an einer solchen Spielmechanik, verspricht sie doch theoretisch unbegrenzt viele Level.Record Run setzt dem Spieler allerdings Grenzen: Es lassen sich nicht beliebig ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Face Replace!

Face Replace kombiniert deine Gesichter mit anderen Fotos und kreiert dadurch einzigartige und aberwitzige Bilder. Knipse neue Fotos oder verwende deine Fotos von Facebook. Teile deine besten Gesichter mit deinen Freunden!

“Impress your friends with HILARIOUS face combination photo MASTERPIECES!” -Appoday

Funktionen:

  • Vermische 2 Gesichter über eine Wischbewegung
  • Tausche ein Gesicht per Drag&Drop aus
  • Wähle Fotos von deinen Facebook-Bildern aus oder knipse ein neues Foto mit deiner Kamera
  • Bearbeite den Hautton deines Gesichts
  • Multiple Gesichtserkennung: Wähle ein Foto, auf dem mehr als eine Person zu sehen ist. Die App erkennt dann automatisch jedes einzelne Gesicht.
  • Galerie: Betrachte alle von dir kreierten Spaßgesichter an einem Ort
  • Teile deine Kreationen mit deinen Freunden auf Facebook und Twitter oder per SMS, E-Mail etc.
  • Erwirb zusätzliche Gesichtspakete wie Tier, Schönheit, Muskel und Roboter

Face Replace funktioniert am besten mit Gesichtern, die direkt in die Kamera blicken.

Download @
App Store
Entwickler: Code Hero
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Angebote: WLAN-Repeater, WiFi-SD-Karte, Kopfhörer & mehr

Amazon bietet heute interessante Angebote an, die auch für Apple-Nutzer interessant sind.

Amazon 1 Amazon 2 Amazon 3 Amazon 4

10 Uhr – TP-Link WLAN-Repeater: Der Repeater erweitert das eigene WLAN-Netzwerk, klinkt sich aber ohne zusätzliches Basismodul in das aktuelle ein und kann somit das WLAN-Signal verstärken. Hier ist eine WLAN-Datenrate von 300Mbps möglich, immer noch vollkommen ausreichend. Bei 890 Bewertungen gibt es im Schnitt 4 von 5 Sterne. Preisvergleich: 28 Euro.

10 Uhr – TP-Link Powerline-Netzwerkadapter: Mit diesen Adaptern für die Steckdose lässt sich kinderleicht die Reichweite des WLANs verbessern. Der Standard HomePlug AV erlaubt Datenübertragungsraten von bis zu 500Mbps, so dass Streaming und Onlinegames ohne Probleme funktionieren. Preisvergleich: 79 Euro.

10 Uhr – Transcend Wi-Fi-SDHC Speicherkarte: Hierbei handelt es sich um eine SD-Karte mit 32 GB Speicher und Class 10. Mit der Karte ist das drahtlose Streamen von verschiedenen Inhalten auf bis zu drei Geräte möglich. Unterstützt werden dabei iOS, Android, Windows, Linux und OS X – dazu müsst ihr die entsprechende App installieren. Preisvergleich: 49 Euro.

14 Uhr – Jabra Chill Stereo Headset kabelgebunden weiß: Das günstige und dennoch gute Headset von Jabra kommt in weißer Farbe daher und verfügt über eine Fernbedienung am Kabel. In den Bewertungen spricht man von einem unschlagbarem Preis-/Leistungsverhältnis, wobei der Preis ab 14 Uhr nochmals fallen wird. Wer einfache Kopfhörer sucht, kann hier zugreifen. Preisvergleich: 7,10 Euro.

18 Uhr – Jabra Chill Stereo Headset kabelgebunden schwarz: Beschreibung siehe oben. Preisvergleich: 9,80 Euro.

18 Uhr – Wicked Chili Bike Mount Fahrradhalterung: Wer sein iPhone als Navigationsgerät beim Radfahren verwendet, sollte eine entsprechende Halterung verwenden. Die Lösung von Wicked Chili ist für das iPhone 4 und aufwärts kompatibel. Das iPhone wird in eine Hartschale geklemmt und mit zusätzlichen Gummibändern gesichert. Wasserdicht ist diese Konstruktion nicht. Preisvergleich: 15,99 Euro.

18 Uhr – Jabra Solemate Max Bluetooth-Lautsprecher: Der Lautsprecher von Jabra Solemate wird per Bluetooth mit Musik bespielt und kann dabei locker große Räume beschallen. Mit je zwei Hoch- und Tieftönern und einem speziell entwickelten, proprietären Bass, wird ein richtig guter Klang geliefert. Zusätzlich wurde ein Akku verbaut, der für bis zu 14 Stunden Musikwiedergabe sorgt, auch das Laden vom Smartphone ist via Kabel möglich. Preisvergleich: 276,86 Euro.

Und so laufen die Blitzangebote: Auf der Sonderangebote-Seite (Direkt-Link – in der App öffnen und dann auf Safari klicken) wird zur angegebenen Zeit der reduzierte Preis angezeigt. Danach kann man das Produkt zum Warenkorb hinzufügen und kaufen – allerdings nur bis alle Exemplare verkauft worden sind oder die Zeit abgelaufen ist. Wichtig: Die Blitzangebote-Übersicht war zuletzt nicht immer direkt mit iPhone oder iPad sichtbar – am besten klickt ihr auf den Link und öffnet ihn dann per Knopfdruck im Safari-Browser. Alle Angebotspreise werden neuerdings zur angegebenen Zeit aber auch direkt in der Artikelansicht der einzelnen Produkte angezeigt. Bei Interesse stellt euch einen Wecker für die angegebene Uhrzeit, da gute Angebote schnell ausverkauft sein können.

Der Artikel Amazon-Angebote: WLAN-Repeater, WiFi-SD-Karte, Kopfhörer & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Chef Lee Kun Hee erleidet Herzinfarkt

Der Vorsitzende von Samsung Electronics, Lee Kun Hee, musste nach einem Herzinfarkt operiert werden, er befindet sich laut Bloomberg mittlerweile aber wieder in einer stabilen Verfassung.

Die Operation fand in Samsungs eigener Klinik statt. Bei dem 72-jährigen Unternehmenschef wurde vor 14 Jahren Lungenkrebs diagnostiziert, im letzten Herbst musst er wegen einer Erkältung ins Krankenhaus – und am Samstag klagte er über Atemprobleme.

Lee Kun Hee (Samsung-Chef)

Lee Kun Hee half seit 1987, Samsung Electronics zum dem auszubauen, was es heute ist: einer der weltweit größte Anbieter von Smartphones, TV-Geräten und anderer Elektrotechnik. Damals steckte dieser Geschäftsbereich Samsungs in der Krise und Lee Kun Hee vermochte es, das Unternehmen wieder in Schwung zu bringen. 2012 setzte er dann seinen Sohn Lee Jae Yong als neuen Stellvertreter ein.

Über den Samsung-Patriarchen ist auch schon eine Biografie erschienen, 2010 unter dem Titel “The Lee Kun Hee Story”. Das Time Magazine hatte ihn 2005 als einen der 100 weltweit einflussreichsten Personen gewürdigt. Er steht ebenfalls der Samsung Group vor, einem Firmenkonglomerat aus 70 global verteilten Unternehmen.

Momentan steckt der Konzern allerdings wieder in einer Krise, im vergangenen Monat meldete die Mobilfunksparte von Samsung Electronics ihre schwächsten Verkaufszahlen in fünf aufeinander folgenden Quartalen. Dies ist besonders gravierend, vergegenwärtigt man sich den großen Anteil von 76 Prozent dieses Bereichs am Gesamtgeschäft.

Wir wünschen Lee Kun Hee gute Besserung und eine schnelle Genesung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zombie Road Trip Trials: kostenloser Trials-Spaß mit riesigem Umfang


Noodlecake Studios hat am vergangenen Spiele-Donnerstag seinen neuen Titel Zombie Road Trip Trials (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Das Spiel ist ein Trials-Ableger des Endless-Racers Zombie Road Trip (AppStore) aus dem vergangenen Jahr und kann als werbe- und IAP-finanzierte Universal-App kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

Die stolze Anzahl von 480 Missionen warten im Einzelspieler-Modus auf dich, der Entwickler spricht von einer Spielzeit von mehr als 40 Stunden. In jeder Mission musst du mit einem Truck eine vorgegebene, hindernisreiche Strecke bis zum Ziel überfahren, ohne deinen Truck zu schrotten.

Neben den vielen Sprüngen, Hügeln und Co warten zudem wieder zahlreiche Zombies auf der Strecke. Diese können einfach überfahren werden, bremsen sich dann aber ab. Eleganter geht es mit einem Tap auf den Schießen-Button, dann feuert dein Truck einen Schuss a weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AAPL: Neues Jahreshoch und ex Dividende

In der ersten Hälfte der vergangenen Woche konnte die Apple-Aktie im Dividenden-Rausch erstmals seit 18 Monaten wieder über 600 Punkten notieren. Die ex Dividende übte in der zweiten Wochenhälfte dann aber ihren Einfluss auf den Kursverlauf aus.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler-Portal “iTunes Connect” macht am Mittwoch Pause

iconPer E-Mail an eingetragene Entwickler hat Apple für diesen Mittwoch eine Auszeit für das Entwicklerportal „iTunes Connect“ angekündigt. Ab 8 Uhr Pacific Time (17 Uhr bei uns) soll der Dienst für voraussichtlich vier Stunden nicht zur Verfügung stehen. Wir wollen in diesem Zusammenhang keine großen Spekulationen anheizen, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Unsere Anmerkungen”: Apple kommentiert jetzt Apps

Neuerung im App Store: Bei einigen ausgewählten Apps hat Apple die eigene Rubrik “Unsere Anmerkungen” hinzugefügt.

Hier kommentiert Apple in der Regel bereits populäre Games. Die Zahl der (Mini-)Anmerkungen, von iPhoneClub.nl entdeckt, ist bisher relativ klein. Für Apps wie Cut the Rope 2 wird hier in höchsten Tönen getrommelt: “…filled with endless charm and brillantly designed physics-based games”.

Unsere Anmerkungen

Das nur englischsprachige Angebot “Unsere Anmerkungen” findet sich aktuell nur auf iPhone, iPod und iPad, aber nicht in den Beschreibungen auf Mac und PC. Unser Tipp: Im Archiv von iTopnews finden sich aktuell 16.223 Artikel. Über unsere Suchfunktion in der App und auf der Website könnt Ihr tausende Apps finden, die wir für Euch unabhängig getestet haben.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Release im August?

Tagtäglich erscheinen neue Gerüchte über das iPhone 6 im World Wide Web. In puncto Release-Date schienen sich die Gerüchteköche scheinbar auf September 2014 festgelegt zu haben. Nun heißt es aber August 2014! “Economic Daily News”, eine taiwanische Zeitung, berichtete, Apple habe bereits Smartphone-Teile vom Halbleiter-Hersteller Visual Photonics Epitaxy und vom Kameralinsen-Hersteller Largan Precision gekauft. Man beruft […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Neue Render-Bilder und Vergleich mit iPhone 5s

Zwar wird mit einer Veröffentlichung des iPhone 6 erst frühestens im August gerechnet, aber der Strom an angeblichen Bildern von Apples nächstem Topmodell reißt bereits jetzt nicht ab. Detaillierte Render-Bilder sollen nun die exakten Maße des 4,7-Zoll-iPhone zeigen: 138 x 67 mm. Mit 7 mm ist das Render-Modell des iPhone 6 nur unwesentlich dicker als die fünfte Generation des iPod touch (6,1 m ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pflanzen gegen Zombies gratis für Mac und PC

Derzeit könnt Ihr euch im Origin Store Pflanzen gegen Zombies vollkommen kostenlos für den Mac und PC herunterladen. Es dreht sich dabei um den bekannten Ableger, der bereits seit Jahren für iOS zur Verfügung steht. Normalerweise kostet das Spiel 4,99 Euro.

Pflanzen gegen Zombies ist noch bis zum 28. Mai 2014 gratis im Origin Store erhältlich. Sichert euch hierbei also ein tolles Spiel für zwischendurch, wenn Ihr an Tower-Defense-Games interessiert seid.

Hier geht es direkt zum Download

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCam 2

AUFNAHMEMODI

- Einzelaufnahme
- Nachtmodus
- Anti-Verwacklung mit einstellbarer Empfindlichkeit (Hoch / Mittel / Gering)
- Serienbildmodus mit einstellbarer Bildqualität (Voll / VGA) und Aufnahmezähler
- Selbstauslöser
- Intervall
- Geräusch-Auslöser
- Gesichtserkennung mit automatischer Aufnahmeoption
- Große Taste
- Video
- Zeitlupe-Videomodus – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- Zeitraffer (time-lapse)

KAMERAFUNKTIONEN

- 5 Live-Linsen: Vignette / Weißen Vignette / Fisheye / Tilt Shift / Kaleidoscope – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- 25 Live-Filter: 17 fachmännisch handgemachte Filter mit Retromotto + Apples 8 iOS 7 Standardfilter – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- Volle Fokus- und Belichtungssteuerung ( Fokus und Belichtung per Touch einstellen
- Mit zwei Fingern antippen, um Fokus & Belichtung separat zu steuern
- Sperre für Fokus, Belichtung und Weißabgleich (WA)
- Manuelle Belichtungskorrektur (-2 – +2) – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- Manuelle Weißabgleichkorrektur (3.500 – 9.500 Kelvin / Kerzenlicht – Schatten) – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- Manuelle Sättigungssteuerung (0 -2) – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- Einstellbare Bildauflösung (Voll / Hoch / Mittel / Niedrig)
- Einstellbares Seitenverhältnis (4:3 / 3:2 / 16:9 / 1:1)
- Einstellbare JPEG-Komprimierungsqualität (100 % / 90 % / 80 %)
- Verlustfreien TIFF-Format – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- Stehen vier Belichtungszeiten zur Verfügung (1/8 sec / 1/4 sec / 1/2 sec / 1 sec)
- Video Pause/Fortsetzung Funktion
- Einstellbare Video-Auflösung (Full HD: 1080p / HD: 720p /VGA: 640×480 / Gering: 480×360)
- Einstellbare Video-Bildrate (30 fps / 24 fps / 15 fps / 5 fps)
- Benutzerdefinierte Video FPS (1-30fps)
- Die Möglichkeit, noch während der Videoaufnahme zu fotografieren
- Echtzeit-Videostabilisierung (kann EIN/AUS geschaltet werden)
- Video Speicherplatz-Zähler
- Videoauflösung beim Zeitraffer (Full HD: 1080p / HD: 720p /VGA: 640×480 / Gering: 480×360)
- Echter Zeitlupe-Videomodus mit 4 Wiedergabegeschwindigkeiten (Max fps / 30 fps / 24 fps / 15 fps)
- 6-fach digitaler Zoom
- Videozoom
- Audiometer (Pegel Avg. / Spitze)
- Geo Standort-Kennzeichnung
- Ausrichtungsgitter (Drittel / Dreiteilung / Gold / Horizont)
- Kameraunterstützung vorne/hinten
- Foto Datums-Stempel
- Foto Uhrzeit-Stempel
- Foto Orts-Stempel
- Foto Copyright-Stempel
- Video / Zeitraffer Datums-Stempel
- Video / Zeitraffer Orts-Stempel
- Video / Zeitraffer Copyright-Stempel
- Soundtracks können in Zeitraffer-Videos eingebettet werden
- Blitz-Einstellungen (Auto / An / Aus / Taschenlampe)
- Frontkamerablitz
- Schnellstart-Meldung

DESIGN

- Benutzeroberfläche passt sich der Orientierung des iPhone/iPod an
- Vollbildmodus in den Bildformaten 3:2 und 16:9
- Vollbildmodus im Videomodus für 1080p und 720p Auflösungen
- Anzeige des Batterieladestands in der Statusleiste
- Anzeige des Festplatten-Speicherplatzes in der Statusleiste

Download @
App Store
Entwickler: Samer Azzam
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zuletzt verwendete Dokumente im Dock öffnen

Wer über längere Zeit an einem Text, einer Photoshop-Datei, einer App oder einer anderen Aufgabe arbeitet, wird die Funktion, im Ablage-Menü die zuletzt verwendete Datei öffnen zu können, zu schätzen wissen. Doch auch direkt im Dock können die letzten Dateien aufgerufen werden.Dazu müssen Sie lediglich mit der rechten Maustaste auf die jeweilige App im Dock klicken und dann – je nach App – direkt auf die zuletzt verwendete Datei oder aber den Kontextmenü-Eintrag Zuletzt verwendet.Eine weitere Möglichkeit, einen Überblick der zuletzt verwendeten Dateien zu erhalten, ist das App-Exposé. ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Moorhuhn landet auf Platz 1 der Mac-App-Store-Charts

iconIm Mac App Store erlebt mit dem Moorhuhn eine beinahe vergessene Vogelgattung derzeit einen Höhenflug. Das 1999 als Werbespiel für die Whisky-Marke Johnnie Walker entwickelte (Wikipedia) und in der PC-Version lange Zeit gratis erhältliche „Ballerspiel“ ist bereits seit drei Wochen im Mac App Store erhältlich, fand zunächst [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Play Music: iPad-App vor der baldigen Veröffentlichung

Bereits seit vergangenem Herbst können iPhone-Nutzer mittels iOS-App auf den Streaming-Dienst Google Play Music zugreifen. In der kostenlosen Variante lassen sich bis zu 20.000 Musik-Titel in den Online-Speicher laden und dann von einem beliebigen Gerät aus anhören. Um bis zu 20 Millionen Musik-Titel hochladen zu können, müssen monatlich 9,99 Euro gezahlt werden. Bislang hat Google keine Angab ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox: Werbe-Experiment im Browser läuft an

Firefox startet ab heute sein Experiment, im eigenen Browser auf Mac und PC Werbung anzuzeigen. Öffnet man einen neuen Tab, so werden dort – erst mal nur in der Beta, später wohl überall – Werbeanzeigen eingeblendet.

1399874667 Firefox: Werbe Experiment im Browser läuft an

Mit den Tests möchte Firefox schauen, wie die verschiedenen Werbearten bei den Nutzern ankommen. Zunächst werden dazu auf einer leeren Tab-Seite Links oder Banner zu anderen Seiten im Netz gesetzt. Während der Versuche verlangt Firefox noch kein Geld dafür, später füllt man mit diesen Methoden die eigenen Kassen.

Auch andere Anzeigen wolle man im Verlauf des mehrwöchigen Experimentes ausprobieren, so der Verantwortliche Leiter Johnathan Nightingale. Die Art, die von den Nutzern am häufigsten angesehen und akzeptiert wird, könnte dann später direkt in der öffentlichen Version des Browser unter Windows und OS X ausgegeben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCam 2: Kostenlose Foto-App inklusive Bildbearbeitung für iPhone und iPad

Mit ProCam 2 gibt es heute eine App als Gratis-Angebot, mit der ihr eure Fotos bearbeiten könnt.

ProCam 2 4Apps zur Bildbearbeitung gibt es zahlreiche. ProCam 2 (iPhone/iPad) wird aktuell zum Nulltarif angeboten und kann getrennt auf iPhone und iPad installiert werden. Die sonst 99 MB großen Applikationen sind rund 40 MB schwer und setzen ein Gerät mit iOS 7 voraus.

ProCam 2 verfügt nicht nur im Foto-, sondern auch im Videobereich über eine Vielzahl von Funktionen. Zwar kommt die App mit einem sehr schlichten, funktionalem Design daher, aber hinter den wenigen Buttons verbergen sich eine Fülle von Optionen und Einstellungsmöglichkeiten.

Im Fotomodus kann man neben einer Einzelaufnahme auch einen Nacht- und AntiShake-Modus mit einstellbarer Empfindlichkeit aktivieren, auch Serienbilder, ein Selbstauslöser, eine automatische Aufnahme bei Gesichtserkennung und ein Auslösen per Geräusch sind möglich. Ähnlich wie in der nativen Kamera-App von Apple stehen dem Nutzer eines iPhone 5, 5s und 5c und des iPod Touch 5G insgesamt 20 Live-Filter mit Retro-Touch zur Verfügung. Nebenbei findet sich eine separate Fokus- und Belichtungsauswahl mit optionaler Sperre, eine verlustfreie Bildqualität und bei Bedarf eine jpg-Komprimierung in drei Stufen. Dazu stehen vier Belichtungszeiten von 1/8s, 1/4s, 1/2s und 1s bereit.

Wer darauf angewiesen ist, kann seine Fotos außerdem mit Zeit-, Datums-, Orts- oder Copyright-Stempel versehen, das passende Format (4:3, 3:2, 16:9, 1:1) auswählen und bei der Aufnahme ein Ausrichtungsgitter, beispielsweise für einen goldenen Schnitt, einblenden lassen. Für die neueren Geräte stehen außerdem manuelle Anpassungen der Belichtung, Sättigung und des Weißabgleichs bereit.

Auch die Videofunktionen können sich sehen lassen: Neben einem normalen Videomodus mit 1080p, 720p, VGA oder 480×360 gibt es einen Zeitraffer („Time Lapse“). Dazu lässt sich die Video-Bildrate und die FPS einstellen und ein Pause/Fortsetzungs-Aufnahmemodus nutzen. Neuere iDevices können vom Zeitlupen-Videomodus mit vier einstellbaren Wiedergabegeschwindigkeiten Gebrauch machen. Natürlich ist auch die Ausgabe eines solchen Videos in 1080p möglich.

Insgesamt ist ProCam 2 ein würdiger Vertreter und kann für kurze Zeit kostenlos ausprobiert werden – In-App-Käufe gibt es nicht. Die Bewertungen mitteln sich bei guten viereinhalb von fünf Sternen.

Der Artikel ProCam 2: Kostenlose Foto-App inklusive Bildbearbeitung für iPhone und iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

410 Milliarden Websites der letzten 18 Jahre - Wayback Machine feiert Meilenstein

Viel hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten World Wide Web getan - und auch das Aussehen von Webseiten wandelte sich grundlegend. Im Jahr 1996 wurde das Internet Archive in San Francisco gegründet, das einige Webseiten archivieren und für die Nachwelt aufbewahren sollte. Daraus entwickelte sich aber ein viel ambitionierteres Projekt, nämlich die Wayback Machine. Die Wayback Machine speic ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCam XL 2

AUFNAHMEMODI

- Einzelaufnahme
- Nachtmodus
- Anti-Verwacklung mit einstellbarer Empfindlichkeit (Hoch / Mittel / Gering)
- Serienbildmodus mit einstellbarer Bildqualität (Voll / VGA) und Aufnahmezähler
- Selbstauslöser
- Intervall
- Geräusch-Auslöser
- Gesichtserkennung mit automatischer Aufnahmeoption
- Große Taste
- Video
- Zeitlupe-Videomodus – nur für iPad mini / iPad Air / iPad mini Retina
- Zeitraffer (time-lapse)

KAMERAFUNKTIONEN

- 25 Live-Filter: 17 fachmännisch handgemachte Filter mit Retromotto + Apples 8 iOS 7 Standardfilter – nur für iPad mini / iPad Retina 3G / iPad Retina 4G / iPad Air / iPad mini Retina
- Volle Fokus- und Belichtungssteuerung ( Fokus und Belichtung per Touch einstellen
- Mit zwei Fingern antippen, um Fokus & Belichtung separat zu steuern
- Sperre für Fokus, Belichtung und Weißabgleich (WA)
- Manuelle Belichtungskorrektur (-2 – +2) – nur für iPad mini / iPad Retina 3G / iPad Retina 4G / iPad Air / iPad mini Retina
- Manuelle Weißabgleichkorrektur (3.500 – 9.500 Kelvin / Kerzenlicht – Schatten) – nur für iPad mini / iPad Retina 3G / iPad Retina 4G / iPad Air / iPad mini Retina
- Manuelle Sättigungssteuerung (0 -2) – nur für iPad mini / iPad Retina 3G / iPad Retina 4G / iPad Air / iPad mini Retina
- Einstellbare Bildauflösung (Voll / Hoch / Mittel / Niedrig)
- Einstellbares Seitenverhältnis (4:3 / 3:2 / 16:9 / 1:1)
- Einstellbare JPEG-Komprimierungsqualität (100 % / 90 % / 80 %)
- Verlustfreien TIFF-Format – nur für iPad mini / iPad Retina 3G / iPad Retina 4G / iPad Air / iPad mini Retina
- Stehen vier Belichtungszeiten zur Verfügung (1/8 sec / 1/4 sec / 1/2 sec / 1 sec)
- Video Pause/Fortsetzung Funktion
- Einstellbare Video-Auflösung (Full HD: 1080p / HD: 720p /VGA: 640×480 / Gering: 480×360)
- Einstellbare Video-Bildrate (30 fps / 24 fps / 15 fps / 5 fps)
- Benutzerdefinierte Video FPS (1-30fps)
- Die Möglichkeit, noch während der Videoaufnahme zu fotografieren
- Echtzeit-Videostabilisierung (kann EIN/AUS geschaltet werden)
- Video Speicherplatz-Zähler
- Videoauflösung beim Zeitraffer (Full HD: 1080p / HD: 720p /VGA: 640×480 / Gering: 480×360)
- Echter Zeitlupe-Videomodus mit 4 Wiedergabegeschwindigkeiten (Max fps / 30 fps / 24 fps / 15 fps)
- 6-fach digitaler Zoom
- Videozoom
- Audiometer (Pegel Avg. / Spitze)
- Geo Standort-Kennzeichnung
- Ausrichtungsgitter (Drittel / Dreiteilung / Gold / Horizont)
- Kameraunterstützung vorne/hinten
- Foto Datums-Stempel
- Foto Uhrzeit-Stempel
- Foto Orts-Stempel
- Foto Copyright-Stempel
- Video / Zeitraffer Datums-Stempel
- Video / Zeitraffer Orts-Stempel
- Video / Zeitraffer Copyright-Stempel
- Soundtracks können in Zeitraffer-Videos eingebettet werden
- Schnellstart-Meldung

DESIGN

- Benutzeroberfläche passt sich der Orientierung des iPhone/iPod an
- Anzeige des Batterieladestands in der Statusleiste
- Anzeige des Festplatten-Speicherplatzes in der Statusleiste

Download @
App Store
Entwickler: Samer Azzam
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aminosäuren – Сhemischen Strukturen und Namen – Essentielle Aminosäure Phenylalanin

Game Center
Mehr von diesem Entwickler
Beschreibung
Kennen Sie die chemische Formel von Glycin?
Aminosäuren sind die Bausteine von Proteinen und Peptiden. Daher ist es wichtig zu wissen, ihre Strukturen und die Namen für Chemiker, Biologen, Apotheker, und für jeden, der Wissenschaft oder Medizin studiert.
Diese App ist die einfachste und effizienteste Weg, um die Strukturen, Codes und Eigenschaften der 20 kanonischen Aminosäuren und mehr als 20 verwandte Verbindungen zu lernen.

*****

* “Struktur – Name” Quiz
* Lernkartei (Flashcards) – bewerten jede Karte, um Ihren Kenntnisstand anzupassen
* Alle 22 proteinogenen Aminosäuren (20 kanonischen + Selenocystein und Pyrrolysin)
* Farbige Strukturformeln
* Drei – und Einbuchstabencodes (Abkürzungen)
* Isoelektrischen Punkten (pI)
* Essentielle Aminosäuren
* Polare und hydrophobe Aminosäuren
* Unnatürliche Aminosäuren wie D-Alanin
* Dipeptide wie Aspartam

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

19 KW, #Apps, #Mode, #Springer, #BigData, #Spindel

  • Endlich Reeder getestet und mehr als begeistert. Die BETA findet ihr HIER

  • Es wird kräftig aufgeräumt. :-)
    Frühjahrsputz im App-Fundus

  • Rede zur Lage der Nation. Sascha Lobo bringt es auf den Punkt, nur die Umsetzung ..

  • Schönes aus zweiter Hand: Vintage- und Second-Hand-Mode online kaufen.

    Nein, das Zauberwort heißt “Second Hand”, das irgendwann in stylisches „Vintage“ umbenannt wurde. Seitdem ist gebrauchte Mode nichts mehr ist, was nur „Bedürftige“ tragen. Im Gegenteil: Gebrauchtes liegt total im Trend. Was ich verstehe! Denn sie ist zumeist nicht nur günstiger, sie hat auch noch eine Geschichte (selbst wenn wir sie meistens nicht kennen). Und sie ist das glatte Gegenteil von Fast Fashion. Gebrauchte Kleider zu tragen statt sie wegzuschmeißen: Ich finde, nachhaltiger geht es eigentlich gar nicht mehr.

  • Oh App.Net :-/ App.net und eine große Vision sind am Ende

    Die werbefreie Social-Web- und Cloudplattform App.net hat alles versucht, um mehr Anwender für sich zu begeistern. Vergeblich. Nun entlässt das Startup sein Team und gesteht damit ein: Das wird nichts mehr.

  • Geil!!! CD-SPINDEL ALS IPAD-STÄNDER

    Wenn du zu den Menschen gehörst, die gerne neben anderen Tätigkeiten Serien oder Filme schauen, gibt es jetzt einen kleinen Tipp. Ich war auf der Suche nach einer Möglichkeit, um das iPad auf den Tisch zu stellen, damit ich meine Serie nebenbei schauen kann. Auf meiner Suche bin ich auf eine leere CD-Spindel gestoßen …

  • Podcast: Axel Caesar Springer – Zeitungszar mit Sendungsbewusstsein

  • Podcast: Das Daten-Ich

    Das Internetprotokoll kann jedem Menschen 50 Quadrilliarden Dinge eindeutig zuordnen – die totale Identifizierung. Experten sprechen von “Big Data” und “Internet der Dinge” – und wir sind Teil davon.

  • Podcast: Verlust der Nacht

    Das kuenstliche Licht der Nacht ist ein Symbol fuer das Leben der Moderne, hat aber auch eine Schattenseite. Die Lichtverschmutzung, wie Forscher sie nennen, stoert viele nachtaktive Tiere, wodurch teilweise ganze Oekosysteme verzerrt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab sofort im deutschen App Store: “Unsere Anmerkungen” der Apple-Redaktion

Apple hat seinen Service im App Store um ein kleines Detail erweitert – bisher allerdings nur bei ausgewählten Apps.

Apple Store AnmerkungenWer einen Blick auf populäre Spiele wie Angry Birds Star Wars II oder Cut the Rope 2 wirft, trifft dort seit kurzem auf einen besonderen Hinweis der Apple-Redaktion. Neben den Screenshots und der Beschreibung der Entwickler gibt es eine zusätzliche Anmerkung der Apple-Redaktion, wie eine niederländische Webseite entdeckt hat.

Wirklich umfassend ist das bisher aber noch nicht gelungen. Zu finden sind die durchaus hilfreichen Hinweise nur bei den wenigsten Spielen, gefunden habe ich bisher jedenfalls keine anderen Einträge. Zudem sind “Unsere Anmerkungen” bisher nur auf iPhone und iPad, nicht aber in iTunes auf dem Mac oder PC zu finden. Ebenfalls schade: Es gibt keine deutsche Übersetzung der Texte.

Wie immer gilt: Wenn ihr eine App findet und nicht wirklich einschätzen könnt, ob es sich um eine qualitativ hochwertige und empfehlenswerte App handelt, gebt den Namen einfach in die Suche in unserer App ein und schaut, ob wir sie schon getestet haben. Falls nicht, schreibt uns einfach kurz eine Mail – dann kümmern wir uns um euer Anliegen.

Der Artikel Ab sofort im deutschen App Store: “Unsere Anmerkungen” der Apple-Redaktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quizduell im TV: Vorabinfos zum heutigen Show-Start

Ab heute geht die Vorabendsendung zur App Quizduell in der ARD auf Sendung. Als Rate-Highlight um 18 Uhr wird der Quizshow-erfahrene Jörg Pilawa zunächst erstmal testweise drei Wochen lang zum Duell bitten. Und jeder von euch kann mitspielen.

Mit der neuen Sendung kombiniert das Erste erstmals die Mattscheibe mit einer mobilen App. Quizduell wurde mittlerweile schon über 16 Millionen Mal heruntergeladen und wird der elementare Bestandteil in der gleichnamigen Show.

Die "geballte Quizintelligenz Deutschlands" soll gegen vier Kandidaten im Studio live antreten. Am Ende geht ein Lager als Sieger hervor: Entweder "Team Deutschland" oder das Team im Studio. Die Regeln sind ganz einfach: Jeweils einer der Kandidaten wählt die Kategorie. Mit drei Fragen messen die Duellanten ihr Wissen dann mit ganz Deutschland. Die Zuschauer vor den Smartphone- und Tablet-Screens legen vor. Live wird über eine Videowall vermittelt, wie Team Deutschland spielt. Was jedoch geheim bleibt, sind die Antworten, denn die Bewerber im Studio müssen noch antworten. Moderator Jörg Pilawa präsentiert nach jeder Antwort des Studioteams die Antwort des Team Deutschland. Nach jeder Spielrunde ist damit klar, wer die Nase vorne hat. Insgesamt werden sechs Durchgänge innerhalb der 48 Minuten Sendezeit gespielt.

Auch einen Preis gibt es: Die Höhe dieses Gewinns wird in einer Powerrunde zu Beginn ermittelt. Je mehr richtige Antworten der Studiogäste, desto höher der Betrag. Geht nach der Sendung das Viererteam als Sieger davon, so wird der Geldbetrag unter den Kandidaten, die sich hier bewerben können, aufgeteilt. Gewinnen die Zuschauer vor den Bildschirmen, so wird per Zufallsgenerator ein User ausgewählt, der besser abgeschnitten hat, als die Spieler im Studio. Mitspielen kann jeder, der sich in der App für das TV-Quizduell registriert.

Auch ein Promispecial zum Quizduell soll es anderthalb Wochen nach Start zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr geben. Für die ARD ist das Vorhaben ein Test. Ob er erfolgreich ausgehen wird, zeigt sich an den Quoten.

Quizduell
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Mail an Entwickler: Auszeit bei iTunes Connect

Mit einer Mail an alle Entwickler mit iTunes Connect Account hat Apple eine Auszeit angekündigt.

Am kommenden Mittwoch, 14. Mai, stehen iTunes Connect und die Website, auf der sich Apps verwalten und einreichen lassen, nicht zur Verfügung. Die Downtime wird um 8 Uhr morgens (Pacific Standard Time) beginnen. Dann ist es hierzulande 17 Uhr MEZ. Apple spricht von einer Pause von etwa vier Stunden. Ob Apple im Entwickler-Portal Änderungen vornimmt, ist nicht bekannt. Möglicherweise handelt es sich um Wartungsarbeiten im Vorfeld der WWDC, die am 2. Juni beginnt.  

iTunes Connect down

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte zum iPhone 6: Dummy im Vergleich zum iPhone 5s

In den letzten Tagen sind neue Bilder aufgetaucht, welche von einem Dummy der nächsten iPhone-Generation stammen sollen. Die Bilder zeigen das mögliche Design der nächsten iPhone-Generation im Vergleich zum iPhone 5s. Ob die nächste iPhone-Generation tatsächlich so aussehen wird, werden wir allerdings frühestens im Sommer sehen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolles Ameisen-Strategiespiel "Anthill" mit neuem IAP-Levelpack


Das schwedische Entwicklerstudio Image & Form Games hat seinem preisgekrönten Strategiespiel Anthill (AppStore) am vergangenen Freitag ein neues Update verpasst. Dieses fügt dem Spiel unter dem Namen "Antology" einen neuen Levelpack mit acht fordernden Leveln hinzu. Zudem gibt es einen neuen Endlos-Modus. Allerdings müssen die frischen Inhalte via IAP freigeschaltet werden, der Preis hierfür liegt bei 0,89€.

Dafür ist aber der Download der im AppStore mit fünf Sternen bewerteten Universal-App aktuell kostenlos. Auch uns gefällt der Titel richtig gut. Im Spiel steuerst du eine Ameisen-Kolonie und bist sowohl für Nachschub an Nahrung etc. als auch die Verteidigung deines Zuhauses verantwortlich. Wir wissen ja, dass Ameisen zwar klein sind, aber Unglaubliches leisten können - und das tun sie hier auch. Todesmutig stürzt du dich mit ihnen auf deutlich größere Angreifer und musst zahlreiche Missionen erfüllen.

Tolle Steuerung, tolle Grafik und tolles Gameplay - von uns gibt es eine Downloadempfehlung! Und wer dann die Gr weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue 3D-Skizzen des iPhone 6 aufgetaucht

iphone-6-s-05

Langsam aber sicher bekommt man immer mehr Informationen von Seiten der Hersteller, was das kommende iPhone 6 betrifft. Nun ist eine neue 3D-Skizze des Gerätes aufgetaucht, die zeigen soll, welche Maße Apple für das Gerät vorsieht. Dabei ist ein kleines Detail aufgefallen, welches bis jetzt zwar in der Gerüchteküche herumgeschwirrt ist, aber jetzt immer wahrscheinlicher scheint: Der Sleep-Button des iPhone 6 soll von oben entfernt und an die Seite versetzt worden sein. Dies kann man sich aufgrund eines veränderten Antennen-Designs erklären.

iphone-6-s-03

Wenn es sich dabei wirklich um ein echtes Design handelt, kann man davon ausgehen, dass Apple wirklich grundlegende Veränderungen am kompletten iPhone-Konzept vornimmt. Wir können uns vorstellen, dass ein versetzter Sleep-Button auch damit zusammenhängt, damit das iPhone in dieser Hinsicht auch weiterhin mit einer Hand zu bedienen ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt iPhone 5C 8GB nach Indien

Mitte März startete Apple unerwartet den Verkauf des iPhone 5C 8GB. Zuvor es zuvor mit 16GB und 32GB nur zwei Speichervarianten, zwischen denen iPhone 5C Käufer wählen konnten. Apple entschied sich dazu, eine dritte, kleinere Speichergröße mit ins Programm aufzunehmen. Der Verkaufsstart erfolgte nicht weltweit, das Gerät wurde nur in einer Handvoll Ländern eingeführt. In Kürze schafft es das iPhone 5C 8GB in ein weiteres Land.

iphone5c_612

Als Apple das iPhone 5C 8GB Mitte März vorstellte, brachte der iPhone-Hersteller das Gerät nur in fünf Länder. Von Beginn an ließ sich das 8GB Modell in in Großbritannien, Frankreich, Australien, China und Deutschland kaufen. Ca. vier Wochen später erfolgte der Vertrieb dieses Modells in weiteren Ländern, u.a. in Österreich und der Schweiz.

In den kommenden Wochen wird Apple das 8GB in weitere Länder bringen. iMore weiß zu berichten, dass Apple das iPhone 5C 8GB unter anderem nach Indien bringen wird. Bei der letzten Quartalskonferenz gab Apple CEO Tim Cook an, dass sich die iPhone-Verkäufe in Indien verdoppelt haben. Nicht nur Apple auch viele weitere Unternehmen sehen große Chancen in Indien.

Vor kurzem wurde bekannt, dass Apple den Vertrieb des iPhone 4 in Indien einstellen wird. Dann wird das iPhone 4S in Kombination mit dem iPhone 5C 8GB die neuen Einsteigermodelle bilden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Unsere Anmerkungen“: App-Beschreibungen um iTunes-Redaktionstipps erweitert

iconApple erweitert die Beschreibungen ausgewählter Apps um redaktionelle Kurzkritiken des iTunes-Teams. Entsprechende Texte lassen sich unter der Überschrift „Unsere Anmerkungen“ im mobilen App Store vom iPhone oder iPad aus bereits bei Spielen wie Angry Birds Star Wars II oder Cut The Rope 2 einsehen. Wenn die erweiterten Infos zu den genannten Apps vom iOS-Gerät [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parrots Bebop-Drohne mit HD-Kamera, Virtual-Reality-Unterstützung

Als besseres Spielzeug startete einst die Parrot-Drohne, inzwischen gibt es eine ganze Reihe von kleinen Fluggeräten, die mit dem Smartphone gesteuert werden. Mit der Bebop-Drohne möchte Parrot nun auch Fotografen und Videofilmer ansprechen.Dazu ist eine 14-Megapixel-Kamera mit Fisheye-Objektiv an Bord, Video wird in Full-HD (1920x1080) aufgenommen und auf das Smartphone oder Tablet gestreamt. Damit die Videosignale schnell verarbeitet werden, besitzt die Drohne einen eigenen Dual-Core-Prozessor mit GPU. Via satellitengestützter Navigation fliegt die Drohne autonom und kehrt am Ende ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp-Rivale: Japansicher Dienst Line mit 420.000.000 aktiven Nutzern

Bildschirmfoto 2014-05-11 um 22.44.30
Seit Oktober letzten Jahres ist der japanische Kurznachrichtendienst Line auch bei uns in Deutschland gestartet. Hier konnte der Messenger-Dienst den Rivalen WhatsApp jedoch bisher nicht von der Spitze verdrängen. Geht es um die Gesamtzahl der aktiven Nutzern, kommt Line WhatsApp allmählich sehr nahe.

Vor einigen Wochen berichteten wir bereits über die magische Marke von 500.000.000 Nutzern, die WhatsApp zurzeit nutzen. Am vergangenen Donnerstag teilte das Unternehmen in Tokio mit, dass Line aktuell 420 Millionen Nutzer zählt. Zu Beginn des ersten Quartal lag die Zahl noch bei 340 Millionen.

Lines Erfolgsrezept

Der Erfolg des japanischen Dienstes basiert dabei auf einem anderen Geschäftsmodell als WhatsApp. Während sich das Unternehmen von Jan Koum, welches im Februar von Facebook übernommen wurde, bisher ausschließlich über die jährliche Gebühr von einem Dollar pro Nutzer finanziert, ist die Anwendung der Japaner kostenlos. Geld verdienen sie mit Werbung, Spielen und Zusatzleistungen wie dem Verkauf von virtuellen Stickern.

Hinzu kommt eine interessante Funktion, die WhatsApp in Zukunft auch in seinen Dienst implementieren möchten. Mit Line lassen sich seit Start der App kostenfreie VoIP-Anrufe tätigen.

Der Beitrag WhatsApp-Rivale: Japansicher Dienst Line mit 420.000.000 aktiven Nutzern erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rollenspiel "The Shadow Sun" erstmals auf 2,69€ reduziert


Erstmals seit dem Release im vergangenen Dezember bietet Ossian Studios sein umfangreiches und im AppStore mit durchschnittlich vier Sternen bewertetes Rollenspiel The Shadow Sun (AppStore) für gerade einmal 2,69€ an. Der reguläre Preis für die gut 500 Megabyte große Universal-App liegt bei 5,99€, der Preis schwankte aber auch schon mehrmals zwischen 8,99€ und 4,49€. Für weniger als drei Euro ist es aber die erste Gelegenheit, die ihr euch als RPG-Fan unserer Meinung nach nicht entgehen lassen solltet.

Denn wie ihr in unserem Testbericht nachlesen könnt, waren wir durchaus angetan. Der Umfang liegt bei rund zehn bis 15 Stunden, bietet liebevoll designte Umgebungen, eine gute Steuerung und ein umfangreiches Levelsystem bei nur wenigen Schwächen wie einer fehlenden deutschen Lokalisierung. Für gerade einmal 2,69€ gibt es aber wirklich viel fürs Geld.

Beschreibung aus dem AppStore:
''** Limitiertes Sonderangebot! **

Das ultimative Action-Rollenspiel ersch weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RSS-Reader Feedly startet im Mac App Store

Der nach dem Google-Reader-Aus letztes Jahr am meisten bevorzugte RSS-Reader Feedly hat heute den Weg in den Mac App Store gefunden und steht damit offiziell nun auch nativ zur Verwendung auf dem Apple-Computer bereit.

1399846106 RSS Reader Feedly startet im Mac App Store

Im Großen und Ganzen ähneln die Funktionen der sehr ausgereiften Webseite von Feedly. Ein spezielles Dark-Theme für OS X hat Macher DevHD der kostenlosen Applikation beigelegt. Im Dock kann man sich sofern gewünscht direkt am Icon die ungelesenen Nachrichten anzeigen lassen. So handhabt das auch zum Beispiel der Reeder, der bei uns in der Redaktion trotz dieser Neuerscheinung wohl Favorit bleibt.

Feedly für OS X ist dennoch designtechnisch weit vorne mit dabei. Weiterhin öffnen sich Feeds bei Standardeinstellung direkt in der App und lassen sich zum vorhandenen Kontingent an RSS-Abos hinzufügen.

Feedly zählt laut eigenen Angaben bereits über 15 Millionen Nutzer und war schon etwas länger für iOS im App Store anzutreffen.

mzl.wyeqdwwe.128x128 75 RSS Reader Feedly startet im Mac App Store Feedly Reader
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Feedly RSS Reader neu als kostenlose Mac-App

Der Google-Reader-Ersatz Feedly erfreut sich auf iOS großer Beliebtheit. Ganz neu ist die Mac App erschienen.

Feedly für den Mac ist kostenlos im Mac App Store erhältlich und mit schlanken 0,6 MB ein schneller Download. 15 Millionen User sollen Feedly bereits geladen haben, sagen die Entwickler. Da war eine Mac App nur folgerichtig.

Feedly Mac

Wie von der iOS-Version gewohnt, versammelt Ihr in Feedly Eure Lieblings-Webseiten, Blogs, YouTube-Kanäle und RSS-Feeds. Der Sync zwischen iOS und Mac klappt problemlos. Und die Mac-App bietet mehr als die Web-Version: Ihr könnt Euch mit Google- oder Twitter-Account anmelden. Dazu wird Euch die Zahl der ungelesenen News als Icon-Badge angezeigt. On top gibt es ein neues dunkles Theme. (ab OS X 10.9 oder neuer, 64-Bit-Prozessor)

feedly. Read more, know more. feedly. Read more, know more.
(5)
Gratis (0.6 MB)

Die iOS-Version findet Ihr hier:

Feedly Reader Feedly Reader
(4361)
Gratis (uni, 13 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bitdefender Internet Security: The "Best Antivirus Of 2014" FREE for 6 Months (PC Only) for $0

Keep Hackers At Bay & Your Information Safely Locked Away
Expires July 11, 2014 23:59 PST
Buy now and get 100% off
Please note: This free trial is for PC users only.

GET THE BEST PROTECTION WITH THE LOWEST IMPACT

Bitdefender Internet Security is the best choice for a powerful security suite with minimal impact on your PC performance. With non-intrusive and extremely fast scanning technology, you get enhanced silent security against the worst e-threats. With Bitdefender, you get all these features for 6 months free.

TOP FEATURES

    Unparalleled Security w/Bitdefender Photon - Eliminates slowdowns and accelerates scanning speed by gradually adapting to your PC Enhanced Bitdefender Safepay - Keeps hackers at bay by automatically opening all your online banking pages in a separate, secure browser, and keeps all necessary credentials safe and within your reach Two-Way Firewall - The two-way firewall continuously monitors your Internet connections and prevents unauthorized access, even over a Wi-Fi network No Interruptions. No Popups - Bitdefender Autopilot automatically takes the best security-related decisions for you, offering silent security

WHY YOU'LL LOVE IT

You can't leave your computer and personal information at risk of being hacked, there is too much at stake! Identity theft is occurring everyday on the internet, but with Bitdefender, you will be protected from every angle. No matter the threat, you can be confident that your system is covered. TOP FEATURES
    Extremely fast scanning & non-intrusive Superior security for all your data Guards your online transactions Protects your digital identity Reveals your kids’ online activities Restricts them when necessary Protects your Internet connection with its two-way firewall

THE PROOF

Winner of Best Antivirus of 2014, from PC MAG Best Protection & Best Performance Awards from leading independent organization AV-Test “Leaves your device spotless” - Andreas Marx, CEO AV Test

WHAT YOU'LL NEED

    Operating system: Microsoft Windows XP SP3 (32 bit) , Vista (SP2), Microsoft Windows 7 (SP1), Microsoft Windows 8 CPU: 1.6 GHz Memory (RAM): 1 GB Available free hard disk space: 1.8 GB free space (at least 800 MB on the system drive)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Store Your Data In Luxury w/ The Brinell 32GB Stick for $88

Durability, Strength, & Quality For Your Most Important Info + Free Shipping
Expires June 11, 2014 23:59 PST
Buy now and get 26% off



Please note: Only available to customers in the continental United States. The sale price includes shipping and all sales are final.

THE STYLISH & QUICK MEMORY STICK

This compact USB 3.0 flash drive wows with 32GB storage capacity and data transfer of up to 90MB/s. Thanks to an ingenious single-action mechanism, the enclosed plug connector is simply activated by your fingertip. These premium-quality materials are all edged with a sturdy stainless steel frame so you know they are strong, keeping your data safe while still looking great for years to come.

WHY YOU'LL LOVE IT

We are always stuck carrying around those ugly looking USB devices. There is nothing ugly about the Stick. With its high-class housing materials you get durability, strength and beautiful design all rolled into one. Get with the times, the Stick flash drive looks fresh while also providing the capacity to hold all your must have data in a unique style you wont find anywhere else. TOP FEATURES
    32GB storage capacity Exclusive material (stainless steel, carbon, real leather) in a solid stainless steel frame single-action mechanism : the enclosed plug connector is simply activated by your fingertip USB 3.0, compatible with USB 2.0 Up to 90 MB/s read, 15 MB/s write speed (using USB 3.0 connection)

THE PROOF

“The presentation of this USB is very impressive, like looking the difference between a new Mercedes Benz and an old lemon. I could see this USB be used for keeping important information, such as passwords, or virtual currency.” “I extremely recommend this product to anyone who is looking for a high quality USB 3.0 device, which is made to last long, and is why I give this product 5 out of 5 stars. Quality may come at a price, but it is worth every penny! This is the Rolls Royce of flash drives!”

WHAT YOU'LL NEED

Brinell Stick single-action is pre-formatted with file system “exFAT” and is compatible with Windows® and MAC® Systems.

PRODUCT SPECS

    Dimensions - 56 x 22 x 8mm SuperSpeed USB 3.0, compatible with USB 2.0

IN THE BOX

    One (1) Black Leather brinell Stick (preformatted for Windows® and MAC® Systems) Manual Protective leather pouch Town Talk cleaning cloth Software package
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Dream Big Entrepreneur E-Book Bundle for $25

15 Best Selling E-Books to Boost Your Web Design & Marketing Skills
Expires May 17, 2014 23:59 PST
Buy now and get 93% off

PAGES ON PAGES OF WEB DESIGN & ONLINE MARKETING WISDOM

We're excited to bring you 15 Web Design & Online Marketing eBooks written by some of the world's most respected web designers and entrepreneurs. Featuring Digging Into WordPress by Wordpress all-stars Chris Coyier and Jeff Starr, plus 3 best selling eBooks by SmashingMagazine, 3 eBooks by Learnable, Mastering App Presentation, Conversations with Design Entrepreneurs, and more – this is a hand-picked collection of some of the best-selling eBooks on the web.

WHY YOU'LL LOVE IT

This anthology of literary greatness would typically cost over $400, but it's yours for just $25. All 15 eBooks are available in multiple formats including PDF, MOBI, and ePub, so they work great on your computer, eBook readers, and a wide array of mobile devices.

WHAT YOU GET

    Digging Into WordPress ($27) - Written by WordPress' gurus Chris Coyier and Jeff Starr, it's everything you need to know to get the most out of WordPress and maximize the success of your site (400 pgs.) SmashingMagazine eBook #1: Better Backbone Applications with MarionetteJS ($14.90) - Filled with hands-on examples, guides you through the different components Marionette has to offer to help you understand how these pieces fit together (155 pgs.) SmashingMagazine eBook #2: Taming CSS Complexity ($4.99) - This eBook is all about performance and developer-friendly coding, covering hot topics such as Sass, Atomic Design and Flexbox (169 pgs.) SmashingMagazine eBook #3: Marketing Secrets For Web Designers ($4.99) - Covers shaping an innovative brand identity, implementing social media wisely and creating meaningful email marketing campaigns (90 pgs.) Jump Start HTML5: Basics ($9) - Get yourself up to speed to with HTML5's most exciting new features in no time Jump Start HTML5: Canvas and SVG ($9) - Canvas and SVG will show you how to put this powerful new technology to use in your own designs Jump Start HTML5: Multimedia ($9) - Learn to build a working video player based on HTML and JavaScript, with support for subtitles, captions, and fallback options Conversations with Design Entrepreneurs ($15) - Features candid conversations with 30 leading designers who have founded startups and channeled personal passions into self-made careers Cross Browser Handbook ($59) - Learn best practices to minimize cross-browser and cross-device compatibility issues (120 pgs.) Be Awesome at Online Business ($14) - How to create and foster an audience, then drive sales for your products or services (100 pgs.) jQuery Trickshots ($19.99) - Learn to write button copy, other calls to action, and how to use ‘click triggers' to draw more clicks (100 pgs.) Hello Internet Marketing ($39) - 6 money-making methods, traffic generation techniques, search engine optimization instructions, a tutorial to create a website, and more (200 pgs.) How to Write & Sell Simple Information for Fun and Profit ($15.95) - Your guide to writing and publishing books, eBooks, articles, special reports, audio programs, DVDs, and other how-to content Google Adwords for Creatives ($47) - Attract more clients to your portfolio website by creating simple ad campaigns on Google AdWords Mastering App Presentation ($39) - This book will teach you hands-on design techniques that produce dramatic results when presenting your app (157 pgs.)

WHAT YOU'LL NEED

    A computer, eReader, or mobile device that reads PDF, MOBI, or ePub formats
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Heiter bis wolkig

Heiter bis wolkig
Marco Petry

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 9,99 €

Genre: Drama

Tim (Max Riemelt) und Can (Elyas M'Barek) sind beste Freunde. Und beste Freunde teilen alles – manchmal auch bescheuerte Ideen. So haben sie zum Beispiel eine besondere Masche, um Frauen rumzukriegen: Sie geben sich als unheilbar krank aus. Hat bisher immer super funktioniert. Bis sich Tim in Marie (Anna Fischer) verliebt. Denn Maries Schwester Edda (Jessica Schwarz) ist tatsächlich unheilbar krank. Tim bleibt nichts anderes übrig, als weiter den Kranken zu spielen – auch vor Edda. Die durchschaut natürlich schnell, dass Tim nur simuliert. Anstatt ihn jedoch auffliegen zu lassen, bietet sie ihm einen Deal an: Wenn sich Tim kooperativ zeigt, wird sie das Geheimnis für sich behalten und seiner Liebe zu Marie nicht im Weg stehen. Schnell findet sich Tim in den absurdesten und verrücktesten Situationen wieder...

© 2012 Constantin Film - Inhaberin der ausschließlichen Nutzungsrechte ist die Constantin Film Verleih GmbH

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 20 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: