Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.048 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Fotografie
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Finanzen
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Spiele
10.
Musik

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Dienstprogramme
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Unterhaltung
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Liebesgeschichten
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Liebesgeschichten
9.
Liebesgeschichten
10.
Familie & Kinder

Songs

1.
ZAYN & Taylor Swift
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Stereoact
7.
Max Giesinger
8.
The Weeknd
9.
Disturbed
10.
Robbie Williams

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
J. Cole
5.
The Rolling Stones
6.
Die drei ???
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
David Hewson & A. J. Hartley
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

368 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

9. Mai 2014

Apple plant „Big Apple Store“ im New Yorker World Trade Center

Aller Wahrscheinlichkeit nach wird Apple in der entstehenden Mall des neuen World Trade Centers einen Apple Store errichten. Um an einen Platz an diesem prestigeträchtigen und bedeutsamen Standort zu bekommen, hat Apple sogar Abstriche bei den eigenen Designvorstellungen gemacht. Berichten des Immobilienmagazins „The Real Deal“ zu Folge, hat der kalifornische Konzern Apple einen Mietvertrag für [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GoodReader 4 als kostenpflichtiges Update erschienen

Vor wenigen Stunden ist GoodReader 4 im App Store erschienen. Die neue Version der beliebten App zur PDF- und Dateiverwaltung ist jedoch kein Update der bestehenden App, sondern wird als gänzlich neue App geführt – kostenpflichtig. Zum Start des Programms, bei dem es sich anders als beim Vorgänger um eine für das iPhone und iPad optimierte Universal-App handelt, gilt ein Einführungspreis von 2,69 Euro. Am Design der App,...

GoodReader 4 als kostenpflichtiges Update erschienen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple setzt bei iPhone 6 Produktion auf Pegatron

Bis dato hat die Firma Pegatron für Apple nur die älteren iPhone-Modelle oder das iPhone 5c-Modell hergestellt. Doch nun scheint Apple umzudenken, da die Kapazitäten von Foxconn langsam aber sicher ausgereizt sind. Neuesten Berichten zu Folge soll es einen Deal zwischen Apple und Pegatron geben, in dem sich beide Unternehmen darauf geeinigt haben, dass Pegatron [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokia-Kameraexperte wechselt zu Apple

Apple hat sich die Dienste von Ari Partinen gesichert. Partinen war bis zum heutigen Freitag als Kameraexperte für Nokia tätig. Ab Juni arbeitet er nach eigener Aussage für den iPhone-Hersteller.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mujjo iPad mini Sleeve im Test

mujjo-ipad-mini

Mujjo, steht für exklusive iPad und iPhone Taschen aus den Niederlanden.

Besitzer eines mit dem Apfel markierten Produktes, haben in der Regel einen guten Geschmack! Diese provokative Aussage lassen wir mal so stehen.
Und dank dieser Beliebtheit, gibt es eine große Auswahl an Apple Zubehör. Bei der Menge an Taschen und Sleeves verliert man leicht den Überblick, regelmäßige Leser unseres Blogs werden die Empfehlung von Kavaj Hüllen nicht überlesen haben. Aber nicht nur aus Deutschland kommt tolles und individuelles iPad und iPhone Zubehör. Wer einen Blick auf die Niederländische Seite Mujjo wirft, wird feststellen das sich hier viele tolle Taschen, Sleeves und Wallets tummeln. Wer Wert auf Minimalismus wird bei Mujjo voll auf seine Kosten kommen!

iPad-mini-slim
Für unseren Test haben wir das “Slim Fit iPad mini Sleeve Tan” in der Farbe Braun gewählt.

Design:

Neben der Funktionalität ist in meinen Augen das Design ein besonders wichtiges Kriterium. Das iPad mini Sleeve ist ganz ohne Zweifel ein Designerstück. Minimalistisches Aussehen, gepaart mit Funktionalität und guter Qualität. Genau wie das iPad gibt es die Tasche in den dazu passenden Farben: Schwarz und Braun.

Haptik:

Für dein iPad nur das Beste, war wohl das Motto von Mujjo. So wird jedes Sleeve aus einem einzigen Stück pflanzlich gegerbtem Leder von Hand gefertigt, viel exklusiver geht es kaum. Wer also mit seiner Hülle alt werden möchte ist hier genau richtig. Nach dem Auspacken fallen 2 Dinge auf. Erstens ist das Leder unwahrscheinlich weich. Zweitens riecht im ersten Moment etwas “eigen” bedingt durch die natürliche Gerbung. Dies verfliegt aber nach wenigen Stunden. Das Naturleder der Tasche ist mit 0,3mm sehr stark, was für eine gute Langlebigkeit sorgen wird.

Funktionalität:

Eines vorweg: Man muss es mögen sein iPad nicht aufklappen zu können wie zb mit einem Smartcover. Aber wer Taschen mag, der wird mit dem Mujjo Sleeve glücklich. Denn nicht nur das iPad selber hat Platz, sondern in der abgeschrägte Tasche auch ein Stift, die Kopfhörer oder ein kleiner Notizblock.

Preis:

Gute Qualität und Exklusivität haben ihren Preis und so ist auch das iPad mini Sleeve nicht ganz billig. Derzeit 66€ bei Amazon sind in unseren Augen aber angemessen!

Fazit:

Wer auf der Suche nach einer exklusiven iPad / iPhone oder auch MacBook Tasche ist, wird bei Mujjo definitiv fündig werden. Wir können für die iPad mini Tasche auf Grund der tollen Qualität eine klare Kaufempfehlung aussprechen.

Anklicken um

The post Mujjo iPad mini Sleeve im Test appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: WeatherPro, Focus und viele Wochenend-Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

WeatherPro mit neuen Wetterstationen.

Um noch zuverlässigere Wetter-Vorhersagen geben zu können, haben WeatherPro, MetheoEarth und auch Wetter24.de zusammen weitere Stationen aufgebaut. Das gab man heute in einer Pressemitteilung bekannt.

WeatherPro
Preis: 2,99 €

WeatherPro for iPad
Preis: 3,99 €

MeteoEarth
Preis: 1,79 €

MeteoEarth for iPad
Preis: 2,69 €

Für Mac und PC: Pflanzen gegen Zombies gratis.

Für Origin-Nutzer gibt es den Klassiker Pflanzen gegen Zombies für Mac und PC gerade gratis. Alle Infos zu der Aktion von EA und wie ihr an die Apps kommt, haben wir hier zusammengetragen.

Dritte Episode von “Walking Dead: The Game – Season 2″ erscheint kommende Woche.

Focus-App mit Vorlesefunktion.

Das Nachrichtenportal Focus hat in seiner eigenen App für iOS die Vorlesefunktion integriert. Dabei setzen die Entwickler auf Apples Sprachlösung, die Stimme klingt also ähnlich wie Siri.

FOCUS Online - Nachrichten
Preis: Kostenlos

App-Tipp des Tages: Kiwanuka.

In Kiwanuka steuert ihr einen Zauberstab mit einem Blitz. Klingt billig, ist aber ziemlich clever. Die Menschenmenge um euch herum läuft immer dem Licht, also dem Blitz, hinterher. Es liegt an euch, die Massen in die Freiheit zu bringen und dabei einige Hürden zu überwinden. Dabei könnt ihr auch Menschenketten oder Ähnliches nutzen.

Kiwanuka
Preis: 1,79 €

iOS Apps im Preis reduziert

Spiele: Schicke Grafik, actionreiche Level und tolles Gameplay – Beim Plattformer “Rayman Jungle Run” (Universal) ist der Preis gesenkt: Heute nur €0.89 statt €2.69.

Rayman Jungle Run
Preis: 0,99 €

Referenz: Bei “WikiLinks” (Universal) spart ihr €4.49. Die App ist gratis. Sie hilft euch, die Welt der Wikipedia zu entdecken, indem sie weiterführende Artikel zum Eintrag verlinkt.

Wikipedia? Eine relativ neue Vertretung der Wiki-Reader ist auch “Das Referenz” (iPad). Die App stellt den Beitrag ziemlich ansehnlich dar.

Das Referenz: Wikipedia
Preis: Kostenlos

Schule: €4.49 kostet “Voice Dream Reader” zur Stunde (Universal). Vorher: €8.99. Die App beherrscht unterschiedliche Arten zu lesen – ob mit Sprachausgabe, vergrößerter Text oder beides zusammen.

Voice Dream Reader
Preis: 4,49 €

Fotografie: “Alayer” (iPhone), zum Bearbeiten von Fotos, gibts zum Nulltarif! Vorher musste man €1.79 hinlegen.

Alayer
Preis: Kostenlos

Spiele: Heute kostenlos zum Mitnehmen: “Float” (Universal), für die zuvor €0.89 hingelegt werden mussten. In der spaßigen App müsst ihr Luftballons so hochhalten und ans Ziel lenken, dass sie nicht auf scharfe Spitzen treffen.

Float
Preis: Kostenlos

Fotografie: Komplett umsonst könnt ihr die App “Obaby” (Universal) mitnehmen. (Zuvor €4.49) Darin erstellt ihr Plakate aus Sympolen, Fotos, Text und weiteren Formen – mit InApp Käufen erweiterbar.

Obaby
Preis: Kostenlos

Dienstleistungen: “Currency” (iPhone) kann Währungen umrechnen – im iOS 7 Design und auf Deutsch. Statt 99 Cent zahlt ihr dafür heute nichts.

Currency for iOS 7 - Deutsch
Preis: Kostenlos

Produktivität: “MagicalPad HD” (iPad) gibts zum Sparpreis von €0.89. Zuvor verlangten die Entwickler €8.99. Ihr erhaltet darin eine große weiße “Wand”, die ihr füllen könnt mit ToDo-Listen, Zeichnungen, Texten, Bildern oder Mind Maps.

MagicalPad HD
Preis: 0,89 €

Produktivität: Eine Clear-ähnliche, sehr schicke und umfangreiche ToDo-Liste: “Checklist One” (iPhone) gibts kostenlos! Vorher musste man €0.89 hinlegen.

Checklist One
Preis: Kostenlos

Mac App Rabatte

Die Mac-App “idict med-X EN-RU” freut sich über den neuen Preis von €4.49 statt €7.99.

idict med-X EN-RU
Preis: 4,49 €

“aargh Dinosaurs!” ist mal eben gratis statt der sonst fälligen €1.79.

aargh Dinosaurs!
Preis: Kostenlos

“+ PDF Converter” kostet heute ebenfalls nur €13.99 (Vorher: €17.99).

+ PDF Converter
Preis: 13,99 €

“QR Crafter” ist im Preis gesenkt: Heute nur €0.89 statt €2.69.

QR Crafter
Preis: 2,69 €

“TapSocial for Twitter and…” gerade verbilligt: Die App kostet €2.69 statt €4.49.

“Writedown” ist im Preis gesenkt: Heute nur €1.79 statt €2.69.

Writedown
Preis: 1,79 €

“Fish Slapped” gibts im Mac App Store für lau! Die €0.89 sind geschenkt.

Fish Slapped
Preis: Kostenlos

“PDF to Word – Convert PDF…” gibts zum Sparpreis von €5.99. Zuvor verlangten die Entwickler €8.99.

“Live Interior 3D Standard…” ist im Preis gesenkt: Heute nur €21.99 statt €26.99.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Randnotiz: Mac Pro Lieferzeiten verbessern sich erneut

Langsam aber sicher nähert sich der neue Mac Pro im Apple Online Store einer Lieferzeit von 24 Stunden. In den vergangenen Wochen hat Apple die angegebenen Versandzeiten für den teuersten Mac-Computer immer wieder nach unten korrigiert. Angefangen hat alles im Dezember 2013 als der Rechner in Form des schwarzen Zylinders veröffentlicht wurde. Binnen kurzer Zeit stieg das Lieferdatum um ganze Monate und kommunizierte ein Lieferung erst im...

Randnotiz: Mac Pro Lieferzeiten verbessern sich erneut
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Macht ein Kauf von Beats wirklich Sinn?

c3a9couteurs-monster-beats-studio-dr-dre-530x5303

Heute geht es in der Gerüchteküche heiß her und viele Unternehmen und auch Analysten bewerten das Geschehen rund um Apple und die Firma Beats. Laut neuesten Informationen, soll Apple bereits angeboten haben das Unternehmen für 3,2 Milliarden US-Dollar zu übernehmen und die Verhandlungen sollen bereits nächste Woche fortgeführt werden. Somit ist dies ein konkretes Angebot, welches Apple angeblich ausgesprochen hat und somit würde auch ein Kauf in Frage kommen.

Musik wurde von Apple vernachlässigt
Steve Jobs war immer darauf bedacht, den iTunes Store und auch den Bereich Musik nicht zu vernachlässigen. Nachdem Steve Jobs die Führung abtreten musste, hat man sich stark auf das iPhone und das iPad konzentriert und muss nun mit einer immer größer werdenden Konkurrenz klarkommen.  Aus diesem Grund hat Apple sich sicherlich an Beats gewandt, da diese sowohl Hardware als auch Software für das iPhone oder iPad herstellen. Es wird interessant, wie die Verhandlungen nächste Woche weitergehen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Übernahme von Beats: Was könnte Apple mit diesem Unternehmen planen?

Als Produzent und Hip-Hop-Künstler war Dr. Dre bereits eine Institution, als er 2008 zusammen mit Jimmy Iovine, Vorsitzer von Interscope Geffen A&M Records, Beats gründete.  Beats ist inzwischen eine etablierte Marke und steht seit Januar auch für einen Spotify-ähnlichen Musikdienst. Wie könnte Apple von Beats profitieren?Die Firma heißt Beats Electronic, aber die Produkte werden immer als "Beats by Dr. Dre" präsentiert. Jeder Kopfhörer und selbst die kleinen Ohrhörer tragen unübersehbar das Logo der Firma. Die Kopfhörer stehen aber nicht nur für Design, sondern auch für Bass: Beats ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Kommt das 4,7 Zoll Modell schon im August?

Wenn man den Nachrichten und Berichten Glauben schenken mag, dann wird uns Apple in diesem Jahr noch so einiges an Produktneuheiten präsentieren. So soll beispielsweise das iPhone 6 mit den Bildschirmdiagonalen von 4,7 und 5,5 Zoll auf den Markt kommen. Bisher ging man davon aus, dass wie in den Jahren zuvor das iPhone 6 im [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant Übernahme von Beats Electronics – Dr. Dre mit indirekter Bestätigung

Berichten zur Folge könnte sich die größte Übernahme in Apples Firmengeschichte anbahnen! Es scheint, als wolle der iPhone-Gigant den amerikanischen Kopfhörer-Produzenten Beats Electronics übernehmen und bietet dafür 3,2 Milliarden Dollar. Beats-Mitbegründer und bekannte Hip-Hop-Star Dr. der hat den Deal indirekt schon bestätigt. Sowohl die Nachrichtenagentur Bloomberg als auch die New York Times berichten von Übernahmeverhandlungen [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf "Wiso steuer:Mac 2014"; Sicherheitslücke in Acrobat

Rabatt auf "Wiso steuer:Mac 2014" - die Frist zur Abgabe der Steuererklärung für 2013 endet am 31. Mai.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Mockup – im Foto-Vergleich mit iPod Touch

Das iPhone 6 wurde schon in verschiedensten Mockups gezeigt – bei Macitynet wird es nun mit einem iPod Touch verglichen.

Dabei erklärt sich der Größenunterschied zwischen 4 und 4,7″. Vom Design her unterscheiden sich beide Geräte allerdings nicht wirklich. Dabei ist das iPhone-Modell zwar dicker als der iPod, aber immerhin dünner als das aktuelle iPhone 5S. 

iphone 6 ipod2

iphone 6 ipod1

Die Rückseite erinnert ein bisschen an das iPhone 5C, auch wenn das Flaggschiff selbst vermutlich nicht in so vielen verschiedenen und bunten Farben kommen wird. Selbstverständlich ist noch nichts offiziell bekannt, doch es scheint immer wahrscheinlicher, dass inzwischen das finale Design des neuen Geräts bekannt ist. Auch wenn es zum größeren 5,5″ Modell noch sehr wenige Infos gibt.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4,7"-iPhone 6 im August, 5,5"-Version im September?

Okay, sind wir ehrlich. Wir hatten bereits das größere Display, eine verbesserte Kamera und Verzögerungen bei der Produktion. Das heutige Gerücht war so ziemlich das einzige, was uns noch gefehlt hat. So here we go. Einem aktuellen Bericht der taiwanesischen Economic Daily News (via Reuters) zufolge, wird Apple das iPhone 6 bereits im August vorstellen und noch im selben Monat auf den Markt bringen. Zumindest die 4,7"-Version. Die größere Version mit 5,5"-Display soll dann im bisher für das iPhone 6 gehandelten September folgen. Bereits vor einigen Wochen kamen erste Gerüchte auf, wonach beide Geräte zu unterschiedlichen Zeitpunkten auf den Markt kommen würden. Allerdings ging man bislang davon aus, dass die kleinere Version im September und die größere Ende des Jahres oder Anfang 2015 erscheinen würde. Ich für meinen Teil würde weiterhin auf den September setzen. Allerdings ist diese Diskussion auch ein Stück weit müßig. Wissern werden wir es ohnehin erst, wenn Apple zu seinem diesjährigen iPhone-Event lädt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur noch eine Woche bis zum e-Commerce Event des Jahres!

Nächsten Freitag ist es wieder soweit, dann ruft Shopware seine Jünger wie jedes Jahr wieder zusammen ins beschauliche Münsterland zu den spektakulären Shopware Community Days 2014 auf dem futuristischen Firmengelände von Tobit Software in Ahaus. Nur einen Steinwurf von unserem Firmengebäude entfernt trifft sich nächste Woche dort alles was Rang und Namen hat in Sachen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Mactracker

Der Mactracker liegt seit heute in der Version 7.3.2 (36,1 MB, Englisch) vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Bonn: Umbauarbeiten haben begonnen

Bereits seit längerem wird darüber spekuliert, dass Apple einen eigenen Retail Store in der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn eröffnen wird. Handfeste Beweise gibt es hierzu nicht. Verschiedene Medien haben in der Vergangenheit darüber berichtet, dass Apple mit einem Ladenlokal nach Bonn ziehen auch. Auch uns wurde vor wenigen Wochen bereits zugetragen, dass Apple einen Apple Store Bonn eröffnen wird.

bonn2

Unseren Informationen nach zu urteilen, werdet ihr den zukünftigen Apple Store Bonn am Münsterplatz 1 in Bonn finden. Müsste man sich in der Innenstadt von Bonn für ein Gebäude entscheiden, welches perfekt zu Apple passt, so fällt die Wahl vermutlich sehr schnell auf das ehemalige Gebäude der Commerzbank.

Die Commerzbank ist vorübergehend aus dem Gebäude ausgezogen und führt die Bankgeschäfte derzeit vom Friedensplatz 14 aus. Das Gebäude Münsterplatz 1 wird kernsaniert und im Anschluss an den Umbau wird die Commerzbank wieder in einem Teil der Räumlichkeiten zurück ziehen. Die freigeworden Flächen werden verschiedene Ladenlokale beherbergen und auch Apple wird am Münsterplatz einen eigenen Retail Store eröffnen.

bonn1

Mittlerweile haben die Umbaumaßnahmen begonnen. Vor dem Gebäude stehen mehrere Container und Bauschutt wird aus dem Gebäude heraus transportiert. Noch werden allerdings viele Monate vergehen, bis der Apple Store Bonn eröffnen wird. (Danke Micha und Marcus)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6-Produktion beginnt

wpid-Photo-201404251242025

Anscheinend wurde der Startschuss für die iPhone-Produktion gegeben, da die ersten Teile die für das neue Smartphone gedacht sind, schon die Lager der Hersteller verlassen. Laut neuesten Informationen sollen bereits Fingerprint-Sensoren und andere Kleinteile auf dem Weg zu den Fertigern sein, die dann mit dem “Zusammenbauen” beginnen können. Bislang handelt es sich aber nur um kleine Mengen, die wahrscheinlich für Test-Produktionen gedacht sind. Sollten diese Produktionen dann gut anlaufen, wird die Masse produziert.

Startschuss fällt früh
Die Gerüchte würden zu jenen passen, wonach das iPhone 6 mit 4,7-Zoll einen Monat früher als allgemein erwartet in den Läden stehen könnte – wir haben berichtet. Wenn die Produktion also jetzt schon angelaufen ist, scheint die Wahrscheinlichkeit für diese Variante zu steigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dark Lands: Bulkypix schickt düsteres Jump’n'Run in den App Store

Gestern haben wir euch mit Last Inua und Kiwanuka die neusten Perlen im App Store vorgestellt, mit Dark Lands folgt ein weiteres Spiel.

Dark LandsSpiele von Bulkypix können uns meistens überzeugen. Das 2,69 Euro teure Dark Lands (App Store-Link) würde ich im oberen Mittelfeld einordnen, da es kein innovatives Spielprinzip gibt. Es handelt sich um ein Jump’n'Run, der Endless-Runner ähnliche Allüren aufzeigt.

In einer düsteren Umgebung geht es im Abenteuer-Modus in 40 Leveln auf die Reise und in epische Schlachten. Im antiken Griechenland werdet ihr automatisch laufen und werdet dabei in dunklen, aber durchaus tollen Grafiken immer wieder auf Gegner treffen, die es zu erledigen gilt. Zusätzlich müsst ihr aber auch wie in einem Endless-Runner Gefahren ausweichen, in dem ihr springt oder über den Boden rutscht.

So gilt es Horden an Skelette zu zerlegen, aber auch starke Trolle stellen sich in den Weg. Auch verschiedene Boss-Gegner wollen uns an unserer Mission hindern. Mit einfachen Wischgesten auf dem Display könnt ihr diverse Aktionen ausführen. Mit gesammelten Punkten könnt ihr euren Helden mit besseren Waffen, Panzerung oder weiteren Eigenschaften ausstatten, wobei durch optionale In-App-Käufe hier etwas nachgeholfen werden kann.

Wirklich innovativ und neu ist das Gameplay nicht, dennoch hat man sich um eine ansprechende Umsetzung bemüht. Am besten ihr schaut euch den unten eingebunden Trailer (YouTube-Link) an und entscheidet dann selbst, ob euch die Investition von 2,69 Euro für Dark Lands das Geld wert ist.

Dark Lands im Video

Der Artikel Dark Lands: Bulkypix schickt düsteres Jump’n'Run in den App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Modern Labyrinth

Moderne Labyrinth ist ein Spiel, wo Sie einen Ball durch Kippen des Telefons durch ein Labyrinth bewegen müssen.

Technische Daten:

  • 36 einzigartige Levels.
  • Realistische Physik.
  • Schwerkraft umkehren.
  • Teleporter.
Download @
App Store
Entwickler: kevin jego
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lumia trifft iPhone: Leitender Kameraingenieur wechselt von Nokia zu Apple

Ari Partinen gehörte zu den leitenden Entwicklern der Kameras in Nokias Lumia-Smartphones. Nun hat Partinen, der von Nokia einst als "unser Kamera-Experte" bezeichnet wurde, seinen Abschied bekannt gegeben. Zukünftig wird er für Apple an Smartphone-Kameras arbeiten.Die iPhone-Kamera hat für Apple einen hohen Stellenwert, dass zeigt sich jedes Jahr bei der iPhone-Präsentation. Das Megapixel-Rennen hat man zwar nicht mitgemacht, aber an der Lichtempfindlichkeit, Farbwiedergabe und Bildqualität gearbeitet. So gilt das iPhone 5s als eine der besten Smartphone-Knippsen, obwohl die Kamera "nur" ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Morgen findet die 8. lange Nacht der Computerspiele in Leipzig statt

Morgen am 10.05.2014 findet in Leipzig an der HTWK die 8. lange Nacht der Computerspiele statt. Es ist eine große Ausstellung mit ganz vielen Projekten aus der Retrowelt, Computer-, Karten- und Brettspiele, aktuelle Computergames und Konsolengames und viel mehr.

Außerdem gibt es Turniere, wie bsp. das Tetris Turnier, welches die TetrisCharity veranstaltet und weitere Wettkämpfe! Verpasst nicht die Veranstaltung.

Die HTWK selbst ist eine Universität in Leipzig. Zwischen 16:00 bis 3:00 ist die Veranstaltung geöffnet und der Eintritt ist frei. Wir werden genauso vor Ort sein und euch die coolsten Projekte auf m4gic.net vorstellen.

Auf der HTWK Website sind zudem viele weitere Informationen einzusehen!

Wer von euch auf dem Treffen ist, kann sich ja bei uns melden! Wir sind dann live vor Ort!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 9. Mai (12 News)

Unser News-Ticker informiert kurz und knapp über tagesaktuelle Geschehnisse.

+++ 19:44 Uhr – Apple: Weiße Seiten im App Store +++

Viele Nutzer haben aktuell Problem mit dem App und iTunes-Store. Derzeit werden bei einigen nur weiße Seiten angezeigt – Apple hat wohl ein paar Server-Problem. Nicht verzweifeln und morgen noch einmal versuchen.

+++ 18:18 Uhr – Fotos: Baustelle der neuen Firmenzentrale +++

Das neue “Spaceship” ist in Arbeit. Folgende Bilder zeigen Luftaufnahmen der neuen Apple-Zentrale. Das UFO soll im Sommer 2016 fertiggestellt sein und stellt Büros für knapp 12.00 Mitarbeiter bereit.

UFO

+++ 14:38 Uhr – Zubehör: tizi Tankstelle 5 Euro günstiger +++

Die tizi Tankstelle (Amazon-Link) ist ein Ladegerät mit vier USB-Anschlüssen. Statt den sonst veranschlagten 35 Euro werden aktuell nur 30 Euro fällig. Dazu nutzt bitte den Gutscheincode APPT5DDW im letzten Bestellschritt. Das Angebot ist bis zum 15. Mai gültig.

+++ 12:23 Uhr – Apple: Ari Partinen wechselt zu Apple +++

Ari Partinen hat bisher bei Nokia im Lumia-Team gearbeitet. Demnächst wird er Apple in Sachen Kamera unterstützen – die genaue Position im Unternehmen sei aber noch nicht bekannt.

+++ 12:16 Uhr – Mac: Plants vs. Zombies kostenlos +++

Plants vs. Zombies gibt es bei Origin für PC und Mac derzeit kostenlos. Einfach diesem Link folgen, registrieren und kostenlos das wirklich grandiose Plants vs. Zombies installieren.

+++ 10:43 Uhr – Apple: App-Updates wieder möglich +++

Gestern Abend konnten keine Updates aus dem App Store geladen werden, da Server-Probleme aufgetreten sind. Diese wurden nun behoben – Updates sind wieder problemlos möglich.

+++ 10:20 Uhr – Apple: Mac Pro innerhalb 3 Wochen lieferbar +++

Die Lieferzeiten für den Mac Pro (Apple Store-Link) verbessern sich stetig. Ab sofort ist der Mac Pro innerhalb von zwei bis drei Wochen versandfertig und lässt somit nicht mehr ganz so lange auf sich warten. Die Preise starten ab 2999 Euro.

+++ 8:33 Uhr – Bit.ly: Bitte Passwörter ändern +++

Ihr nutzt den Dienst Bit.ly um lange Links zu kürzen? Dann solltet ihr jetzt euer Passwort ändern. Der Anbieter vermutet, dass Account-Daten kompromittiert wurden. Weitere Vorsichtsmaßnahmen sind hier nachzulesen.

+++ 8:22 Uhr – Zubehör: Bose SoundLink II nur 199 Euro bei Comtech +++

Bei Comtech gibt es aktuell den tollen Bluetooth-Lautsprecher Bose SoundLink II für nur 199 Euro (zum Angebot). Im Preisvergleich werden sonst 229 Euro fällig – bei Amazon gibt es im Schnitt sehr gute 4,6 von 5 Sterne bei über 290 Bewertungen.

+++ 7:50 Uhr – Musik: Silbermond-Album nur 3,99 Euro +++

iTunes bietet nur heute das Musik-Album “Nichts Passiert” von Silbermond für nur 3,99 Euro (iTunes-Link) statt für 7,99 Euro an. Mit dabei sind unter anderem “Irgendwas bleibt”, “Ich bereue nichts” oder auch “Krieger des Lichts”.

+++ 7:46 Uhr – Apps: Twitter verstärkt Account-Sicherheit +++

Ab sofort ist es möglich eine Mail-Adresse und Telefonnummer zu hinterlegen, für den Fall, dass ihr euer Passwort zurücksetzen müsst. Zudem gibt es Meldungen, wenn ihr euch auf einem anderen Gerät angemeldet habt, so wie es auch schon Facebook macht.

+++ 7:43 Uhr – Apple soll Beats Electronics für 3,2 Milliarden US-Dollar kaufen +++

Den neusten Gerüchten zufolge soll Apple in Gesprächen mit Beats Electronics sein. Der Konzern aus Cupertino möchte das Unternehmen rund um Jimmy Iovine für stolze 3,2 Milliarden Euro kaufen. Der Deal könnte nächste Woche über die Bühne gehen.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 9. Mai (12 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S und 5C noch kurz 100 Euro günstiger [UPDATE]

Die Telekom ist seit heute mit einer Aktion am Start, bei der Ihr ein iPhone 5S oder 5C 100 Euro günstiger kaufen könnt.

Update: Die Aktion endet am Samstag, 10. Mai. Wer also noch Interesse hat, sollte nicht mehr lange warten…

Die Aktion heißt „Echte Fan Wochen für echte Fans“ und steht unter dem Motto “Alt gegen neu”. gestartet. Von heute bis zum 10. Mai bekommt Ihr bei Abschluss eines Neuvertrags eine Gutschrift von 100 Euro. Anders rum: Ordert Ihr ein iPhone 5S mit Vertrag, spart Ihr 100 Euro. Wer online bucht, erhält noch einen Zusatz-Rabatt.  

So geht Ihr bei Interesse vor:

Ihr wählt das iPhone 5S inklusive Eurem Wunschtarif. Dann schickt Ihr das alte Handy aus der Schublade ein. Praktisch: Die Telekom liefert Euch erst das iPhone 5S und im Paket steckt auch eine Rücksende-Tasche für das alte Handy. Danach gibt es die 100 Euro Gutschrift. Das alte Handy wird von der Telekom “fachgerecht” entsorgt.

hier geht’s zur iPhone-5S-Rabattaktion der Telekom

Telekom Aktion Alt gegen neu

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beamer 2 gibt Wiedergabeliste am Apple TV aus

Beamer 2 gibt Wiedergabeliste am Apple TV aus

Die kleine Mac-Software streamt Videos in unterschiedlichen Formaten per Apple TV an den nächstgelegenen Fernseher. Version 2 hat eine überarbeitete Oberfläche und neue Funktionen erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geburtstag ohne Geburtsjahr im Adressbuch speichern

Im Adressbuch von OS X kann für Kontakte neben Namen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen und weiteren Daten auch der Geburtstag angelegt werden. Dabei ist OS X weniger streng als so manche Webseite und verzichtet ohne Probleme auf das Geburtsjahr.Klar, von den meisten Freunden und der Familie kennen wir den genauen Geburtstag. Doch von Arbeitskollegen und Bekannten vielleicht nicht oder zumindest nicht genau. Zum Glück kann beim Abspeichern des Geburtstags auf die Angabe des Geburtsjahres verzichtet werden.Geben Sie einfach den Geburtstag sowie den Geburtsmonat ein, und speichern Sie wie ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hipstamatic versucht es mit Video-Filter-App

Hipstamatic versucht es mit Video-Filter-App

"Cinamatic" fertigt quadratische Kurzvideos an und bietet zum Verändern der Aufnahmen veschiedene Filter – weitere sind als In-App-Kauf erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple steht kurz davor, Beats Audio zu kaufen

Beats Mixr by Dr. Dre

Last, but not least: Eine Apple News haben wir dann doch noch. Das Unternehmen aus Cupertino soll kurz davor stehen, den Musik- und Multimediaspezialisten Beats Audio zu kaufen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #375 (Schlaf Dich Schön)

News

Sponsoren

Picks

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 19/14

Die iWatch dürfte aller Wahrscheinlichkeit nach im Herbst auf den Markt kommen. Während sich die meisten Gerüchte um die in der Smartwatch verbauten Sensoren und das Healthbook drehen, wurde bislang wenig über die Anbindung der iWatch an den AppStore bekannt. Dies hat sich nun geändert. Wie Reuters unter der Woche berichtete, plant Apple offenbar sogar eigenen AppStore für Gesundheits-Apps. Ob es sich hierbei um eine eigene Plattform handelt oder eine Kategorie im AppStore ist dabei allerdings noch unklar. Wie dem auch sei, sollen sich hier künftig verschiedene von Apple, aber auch von Drittanbietern bereitgestellte Anwendungen speziell für die iWatch tummeln. Denkbar ist zudem, dass sich diese Apps auch in Apples Healthbook einklinken können, ähnlich wie es auch beim Passbook der Fall ist. Aber das ist Zukunftsmusik. Nun erst einmal viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche.

Kostenpflichtige Apps

GoodReader 4
Es gibt Dinge, da lasse ich keine zwei Meinungen gelten. Eines davon ist, dass GoodReader definitiv auf jedes iOS-Gerät gehört. Funktionsumfang, Pflege und Bedienung suchen seinesgleichen. Statt eines weiteren kostenlosen Updates haben die Entwickler nun Version 4 des beliebten PDF-Readers als eigenständige App veröffentlicht - zu Recht, schließlich gehört die Entwicklung einer solchen App aus meiner Sicht nun mal bezahlt. Passend zur Einführung steht die App aktuell zum einem reduzierten Preis im AppStore. Die alte Version wurde zudem aktualisiert und mit einem Migrationsassistenten für den Wechsel zu GoodReader 4 versorgt. Eine der großen Neuerungen ist die Tatsache, dass GoodReader nun erstmals als Universal-App vorliegt und sich damit sowohl auf dem iPhone, als auch auf dem iPad zu Hause fühlt. Die liebgewonnenen Grundfunktionen bleiben natürlich erhalten. So werden Dokumente nach wie vor über die iTunes-Dateifreigabe oder den "Öffnen in..."-Dialog aus anderen Apps heraus hinzugefügt. Neben dem bloßen Betrachten der Dokumente können auch Anmerkungen und Notizen hinzugefügt werden. Neu sind in Version 4 neben einer optischen Überarbeitung auch verbesserte Werkzeugen inklusive neuer Bearbeitungsfunktionen für PDFs. So lassen sich nun beispielsweise einzelne Seiten zu Dokumenten hinzufügen bzw. aus ihnen entnehmen. Zudem ist nun auch das Erstellen eines neuen PDFs möglich, welches dann mit Inhalten gefüllt und anschließend speichern und auch per E-Mail versenden. Keine Frage GoodReader 4 ist ein absoluter Pflicht-Download!

Download
 € 2,69


Bicolor
Ich glaube, ich habe in den AppStore Perlen bereits unzählige Male den Begriff der sogenannten Klo-Spiele bemüht - kleine, aber feine Puzzle-Spiele für Zwischendurch. Beispielsweise auf dem Klo. Das Ziel bei Bicolor besteht darin, den kompletten Bildschirm in jedem der 180 enthaltenen, zweifarbigen Level in eine Farbe zu tauchen. Dies erledigt man, indem man mit den angezeigten Zahlen eine farbige Spur über das Spielfeld zieht. Diese Spur wird anschließend wieder mit einer der anderen Zahlen eingefärbt, die sich pro gezogenem Feld um 1 verringert. Um einen Level erfolgreich zu absolvieren, müssen am Ende alle Zahlen aufgebraucht und das Spielfeld in eine einzige Farbe getaucht sein. Der Schwierigkeitsgrad steigt dabei natürlich mit der Zeit immer mehr an. Einmal gemachte Züge lassen sich durch einen Wisch nach links rückgängig machen und mit einem Wisch nach rechts wiederherstellen. Und wenn man einmal gar nicht mehr weiter weiß, lassen sich Tipps per In-App Purchase erwerben. Hierauf kann man aber auch gerne verzichten und sich stattdessen auf seinen Gehirnschmalz verlassen. Macht auch viel mehr Spaß.



YouTube Direktlink

Download
 € 0,99


2-bit Cowboy
Gamy-Boy-Feeling auf dem iPhone oder iPad? Mit 2-bit Cowboy kein Problem! Der Name ist hier absolut Programm, denn die Grafik kommt im Stil des monochromen Displays des ersten Game Boy daher. Doch dies ist nicht das einzige, was einem das Retro-Feeling vermittelt. Auch das Gameplay nimmt eine Menge Anleihen bei guten, alten Jump-and-Run Spielen aus jener Zeit. Mario und Co. lassen grüßen. Und so wird dann natürlich auch nicht mit neumodischen Methoden wie Wischgesten oder Beschleunigungssensor gesteuert, sondern über die guten, alten Steuerkreuz-Buttons. Auf Wunsch geschieht dies auch über den Game-Controller-Support in iOS 7 Die Aufgabe besteht darin, durch die Level zu laufen und zu springen und dabei verschiedene Challenges zu meistern. In guter Tradition werden dabei unterwegs Münzen gesammelt und Schätze entdeckt. Diese lassen sich anschließend im integrierten Store gegen neue Outfits eintauschen. Auf Wunsch kann man hier auch per In-App Purchase nachhelfen, was aber definitiv nicht notwendig ist.



YouTube Direktlink

Download
 € 0,89


Fjuul
Die Kombination aus iOS 8, iPhone 6 und iWatch dürfte uns im Herbst einen ganzen Schwung neuer Fitness- und Gesundheits-Apps bescheren. Was in diesem Bereich schon jetzt mit dem iPhone 5s, seinem M7-Coprozessor und einer passenden App möglich ist, zeigt nun unter anderem Fjuul, das seit wenigen Tagen in Version 2.0 im AppStore steht. Was einem auf den ersten Blick auffällt ist, dass Fjuul optisch perfekt an iOS 7 angepasst ist. Beim Funktionsumfang kommt jedoch erst die wirkliche Stärke der App zum Tragen, die sich hier deutlich von anderen "normalen" Schrittzählern im AppStore absetzt. So zeigt zwar auch Fjuul an, wie viele Schritte man am aktuellen Tag bereits zurückgelegt hat, bietet darüber hinaus aber auch die Möglichkeit, Ziele zu definieren, die man in einem bestimmten Zeitraum erreichen möchte. Beim Berechnen und Auswerten der Daten kommt laut den Entwicklern ein wissenschaftlicher Ansatz zum Tragen, mit dessen Hilfe man jeden einzelnen Nutzer verstehen und ihm dabei helfen will, besser auf seine Gesundheit und seine Bewegung zu achten. Hinzu gesellt sich eine soziale Komponente. So lässt sich Fjuul mit Facebook verbinden und erstellt eine Rangliste mit den dort gelisteten Freunden, die ebenfalls Fjuul nutzen. Übrigens ist für die Nutzung nich unbedingt ein Gerät mit M7-Chip erforderlich. Fjuul läuft auch auf älteren Geräten erstaunlich zuverlässig.

Download
 € 2,69


Cinamatic
Hipstamaic (€ 1,79 im AppStore) dürfte dem einen oder anderen vermutlich bereits ein Begriff sein. Die App hat eine ganze Reihe Freunde der Bildbearbeitung für sich begeistern können. Da ist es beinahe naheliegend, dass die Macher sich der Bearbeitung von kurzen Videoclips zugewendet haben. Das Ergebnis liegt nun in Form von Cinamatic vor. Hiermit lassen sich Kurzvideos erstellen und anschließend mit verschiedenen Filtern bearbeiten. Dazu kann man entweder Clips direkt aus der App heraus aufnehmen oder fertige Clips aus der Fotos-App importieren. Allerdings müssen diese im Ergebnis zwischen 3 und 15 Sekunden lang sein. Für die Aufnahme hält man einfach den Finger auf den großen On-Screen-Aufnahmebutton gedrückt. Hat man genügend Videomaterial gesammelt, wählt man anschließend einen passenden der fünf enthaltenen Filter aus. Bei Bedarf lassen sich weitere Filter per In-App Purchase erwerben. Die fertigen Werke können anschließend via Vine, Instagram und Facebook geteilt oder per E-Mail verschickt werden.

Download
 € 1,79


Last Inua
In einer flachen und immer minimalistischeren Welt sind grafisch toll gestaltete Spiele von Zeit zu Zeit eine willkommene Abwechselung. Genau dies trifft auch auf Last Inua zu, auch wenn die Story ein wenig haarsträubend ist. Die Welt wird von dem bösen Dämonen Tonrar angegriffen und es ist an dem kleinen Hiko, sie mit seinen speziellen Fähigkeiten zu verteidigen. Da er aber noch sehr klein und schwach ist, begleitet ihn sein Vater Atataaq auf dem Weg zu den Hütern. Mit diesen beiden Protagonisten bestreitet man dann auch abwechseln das Spiel. Dabei lassen sich bestimmte Passagen jeweils nur mit den Fähigkeiten eines der beiden bestehen. Am ehesten lässt sich das Vorgehen als Jump-and-Walk beschreiben. Dabei wird es nie wirklich hektisch, so dass man die wunderschön gestalteten und mit passender Musik unterlegten Level beinahe schon genießen. Eine wirklich toll gemachte App! 



YouTube Direktlink

Download
 € 3,59


Kostenlose Apps

Google Maps
Google Maps ist nach wie vor meine bevorzugte Karten-App auf den iOS-Geräten. Ob sich dies mit iOS 8 ändern wird, wenn Apple angeblich neue Funktionen und Verbesserungen in seine vorinstallierte Karten-App integriert, muss sich erst noch zeigen. Google hat jedenfalls mal wieder vorgelegt und unter der Woche Version 3.0 seiner Maps-App veröffentlicht. Enthalten sind verschiedene Neuerungen und Verbesserungen. So zeigt die Navigationsfunktion nun auch für Fußgänger Entfernungen, Ankunftszeiten und eine Option für den schnellen Zugriff auf alternative Routen an. Für die Navigation im Auto beinhaltet Google Maps nun auch einen Fahrspurassistent, der einen auf die richtige Spur hilft, um keine Ausfahrten zu verpassen. In Sachen öffentliche Verkehrsmittel, etwas, was Apple in seiner kommenden Karten-App ausbauen möchte, zeigt Google Maps nun die gesamte Fahrzeit inklusive Fußwegen und planmäßigen Abfahrtszeiten an. Hält man nun einen Finger auf einem Punkt auf der Karte, kann man diesen auf diese Weise markieren und anschließend ein Informationsfenster vom unteren Ende des Displays öffnen. Hierüber ist es dann auch möglich, diesen Kartenausschnitt für die Offline-Nutzung zu speichern. Mit dem Update hat Google die Latte für Apple abermals höher gelegt.

Download
kostenlos


sayHEY
In Zeiten, in denen WhatsApp mehr oder weniger den kompletten Markt der Messaging-Apps dominiert, stellt sich die Frage, ob es überhaupt noch Bedarf an einer weiteren App aus diesem Genre gibt. Nun, spätestens seit der WhatsApp-Übernahme durch Facebook, suchen immer noch verschiedene Leute nach einer Alternative. Eine solche bietet nun auch der Mobilfunkanbieter Simyo. Der Funktionsumfang von sayHEY orientiert sich dabei erwartungsgemäß an dem seiner Konkurrenten. Somit lassen sich innerhalb des sayHEY-Netzwerks Textnachrichten und Bilder verschicken. Dies funktioniert sowohl über die App als auch per Browser. Ist ein Kontakt nicht Mitglied bei sayHEY, können die Nachrichten an diesen auch optional per SMS verschickt werden, was dann jedoch natürlich kostenpflichtig ist. In Sachen Datenschutz bringt sayHEY eine 128-Bit (AES) Ende-zu-Ende Verschlüsselung mit, die gewährleistet, dass die Nachrichten nicht mitgelesen werden können. Allerdings wird der Nachrichtenverlauf natürlich auf den sayHEY-Servern gespeichert. Dennoch stellt sayHEY eine durchaus veritable Alternative zu WhatsApp und Konsorten dar, die bislang ausschließlich positive Rezensionen sammeln konnte.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


Adobe Voice
Ähnlich wie bei Microsoft hat es zwar auch bei Adobe ein wenig länger gedauert, inzwischen hat man aber das Potenzial des iPad als Plattform für die eigene Software erkannt und ist bereits mit diversen Apps im AppStore vertreten. In dieser Woche hat sich nun mit Adobe Voice eine weitere Produktiv-App hinzu gesellt. Hiermit ist es möglich, Fotos, Symbole und Texte zu einem Video zu kombinieren und es anschließend zu veröffentlichen. Hierzu hat man Zugriff auf 25.000 verschiedene Bilder und Symbole. Einige davon sind allerdings nur als In-App Purchase erhältlich. Hat man die gewünschten Elemente ausgewählt, werden diese anschließend automatisch animiert und mit Musik hinterlegt. Auf Wunsch kann man zudem die Stimme aufnehmen und in das Video integrieren. Selbstverständlich lassen sich alle Elemente per Touchbedienung verändern. Die auf diese Weise erstellten Video-Präsentationen lassen sich anschließend per E-Mail versenden, bzw. auf Facebook, Twitter oder der eigenen Webseite veröffentlichen.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jonathan Ive wird für sein Lebenswerk ausgezeichnet

Apple, News Österreich Jonathan Ive News Info

Jonathan Ive hat unsere Hardware und auch das Design vieler Produkte entscheidend geprägt und es haben sich sicherlich auch viele andere Designer von ihm inspirieren lassen. Das San Francisco Museum of Modern Art wird ihm deshalb im Oktober einen Award für sein Lebenswerk überreichen und diesen wird Jonathan Ive natürlich sehr gerne entgegennehmen. Grundsätzlich ist dies der Ritterschlag im Bereich der Design-Elite.

Jonathan Ive wichtig für Apple
Man kann sagen, dass Jonathan Ive wirklich der wichtigste Mitarbeiter für Apple ist und ohne ihn wahrscheinlich viele Produkte nicht in dieser Form auf dem Markt sehen würde. Auch das enge zusammenarbeiten mit Steve Jobs hat ihn sichtlich geprägt. Ohne ihn hätte Apple wirklich ein gravierendes Problem.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: The Bay

The Bay
Barry Levinson

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Horror

Die malerische Hafenstadt Claridge lebt vom Tourismus und der Nähe zum Meer. Doch irgendetwas scheint mit dem Wasser nicht zu stimmen. Zwei Millionen Fische werden an die Küste gespült, die Menschen, die mit dem kühlen Nass in Berührung kommen, verhalten sich merkwürdig und sogar die Vögel beginnen zu tausenden vom Himmel zu stürzen. Was geschah wirklich am 4. Juli 2009 in der beschaulichen Küstenstadt? Und warum setzt die Regierung alles daran, die erschreckenden Vorkommnisse zu vertuschen? Nur einige wenige Videoaufnahmen zeigen was tatsächlich an jenem Unabhängigkeitstag geschah. Und die Regierung will unter keinen Umständen, dass Du sie zu sehen bekommst! Mit seinem zutiefst beklemmenden und unheimlichen „found footage“-Film verwischt Oscar®-Preisträger Barry Levinson („Wag The Dog“, „Rain Man“) die Grenzen zwischen Fakt und Fiktion, Horrorschocker und Ökothriller, Dokumentation und Monsterfilm. Brachial, packend und furchteinflößend glaubwürdig, trinkt man nach diesem Film sein nächstes Glas Leitungswasser garantiert mit anderen Augen.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 25 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Beats – eine gelungene Hochzeit?

Vor einem Jahr hat Apple Chef Tim Cook in zwei Fragen ausgedrückt, welche Bedingungen eine Firmen-Übernahme erfüllen sollte:

Hilft uns das Unternehmen, großartige Produkte zu erstellen? Passte sie zur Kultur von Apple?

Zwei Fragen, die wir ganz spontan mit “Nein” beantworten würden, wenn uns jemand nach den heutigen Gerüchten um eine Beats-Übernahme von Apple fragen würde. Nein, weil Beats nicht dafür bekannt ist, wirklich hochklassige Produkte zu erstellen – selbst der erst gestartete Musik Streaming Dienst hebt sich nicht ab. Und auch an einer Kopfhörer-Kollektion dürfte Apple für 3 Milliarden Dollar nun wirklich nicht interessiert sein. Und nein, weil Beats und Apple auf dem ersten Blick nichts miteinander gemeinsam haben. Weder das Design der Produkte passt, noch die Produkt-Linien an sich.

wpid Photo 20140509185950 Apple und Beats eine gelungene Hochzeit?

Nicht umsonst sorgen die Gerüchte in der Medien-Welt für Verwirrung. Allein ein Blick in das Google-Archiv zeigt, wie sehr die Nachricht der Financial Times heute Morgen eingeschlagen hat. Gefolgt werden die ersten Meldungen von voreiligen Berichten wie “Apple, eine Hardware-Firma” (da Apple mal wieder nicht in Software investiert – man hätte ja auch Spotify kaufen können, meint der Bericht). Spiegel Online sieht durch diese Übernahme sogar künftige Revolutionen bei Apple bedroht.

Auch die Analysten sind eher wenig begeistert. So bezeichnet Gene Munster die Übernahme als “schlechte Idee”. John Gruber sieht überhaupt keinen Sinn in einer solchen Fusion.

Apple, Beats – und sie Suche nach dem Sinn

Was also könnte Apple mit Beats anfangen, wenn sich die Gerüchte doch bewahrheiten? Kopfhörer-Verbesserungen? Nicht für 3 Milliarden. War Beats Music der Auslöser? Mitnichten. Beats Music hat nicht einmal 200.000 User – und besonders ist der Dienst auch nicht. Aber es gibt eine Sache, in der Beats so gut ist, wie kein Zweiter: Marketing.

Beats hat Kopfhörer populär gemacht. Es hat eine Produktkategorie, die vor 50 Jahren generell als alt und langweilig betrachtet wurde, zum rasenden Trend verwandelt. Wer auf dem Schulhof heute mit Kopfhörern mit dem “b”-Logo umherläuft, ist hip, angesehen und absolut im Trend – um es überspitzt zu formulieren. Eine solch große Wende ist beachtenswert.

wpid Photo 201405091859501 Apple und Beats eine gelungene Hochzeit?

Davon lässt sich eine Brücke schlagen. Denn welches Produkt ist ebenso old-fashioned wie es die Ohrhörer einmal waren? Keine Frage: Uhren. Uhren müssen nun den gleichen Wandel vollziehen. Und wer könnte das nicht besser, als die Firma, die so etwas bereits geschafft hat? Ein Unternehmen, dass heute mit Produkten Gewinne erzielt, die einst langweilig waren. Apple könnte die Erfahrung von Beats dazu nutzen, seine geplante Smartwatch zu optimieren – populär zu machen und die Smartwatch-Müdigkeit der Käufer zu besiegen. Als Nebeneffekt hat Apple gleich ein Business eingekauft, mit dem Cupertino noch jährlich dazuverdient – und mit dem Apple auch das eigene Portfolio aufstocken könnte.

Die iWatch dürfte also ein Grund für die Hochzeit der beiden Unternehmen sein. Oder wie es Tim Cook vor einem Jahr selbst formulierte:

Die Menschen wollen, dass tragbare Technologie leicht, unauffällig und modisch ist. [...] Sonst trägt sie niemand.

Ob Apple das 3 Milliarden wert ist? Vielleicht. Und wenn auch: Ein Umsatz-Plus macht Apple so oder so.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Taschen von Stilgut fürs iPhone 5c und 5/5s: Neuer BookBook-Stil und verbessertes Design

Die Hüllen und Cases von Stilgut werden von uns immer wieder wieder gerne vorgestellt, da sie über ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis verfügen. 

Stilgut UltraSlim iPhone 5s Old Style Stilgut UltraSlim iPhone 5c Stilgut Talis V2 iPhone 5s Stilgut Talis V2 iPhone 5s 2

Seit einiger Zeit gibt es Neuigkeiten aus dem Hause Stilgut, einem deutschen Hersteller von Taschen und Cases für Apple-Produkte sowie andere Smartphones und Tablets mit Sitz in Berlin. Das Unternehmen war daher so freundlich und hat uns mit relevanten Testmodellen für das iPhone 5c und das iPhone 5/5s ausgestattet, die wir euch im Detail näher vorstellen wollen.

Stilgut UltraSlim Case für das iPhone 5/5s nun auch als „Old Style“-Variante
Das Stilgut UltraSlim Case für das iPhone 5/5s haben wir euch bereits vor einiger Zeit in einem Artikel näher vorgestellt. Das Flipcase, dessen Frontdeckel über einen kleinen Haken am oberen Gehäuserahmen festgehalten wird, kann zur Nutzung einfach herunter- und umgeklappt werden. Bisher war das UltraSlim Case in einer Auswahl aus Glanz- und Nappaleder in verschiedenen Farben auf der Stilgut-Website und auch bei Amazon erhältlich. Kürzlich wurde das UltraSlim Case-Portfolio, das einen Rundumschutz für die neuesten iPhone-Generationen bietet, um eine Modellvariante erweitert, dem sogenannten „Old Style“. 

Uns steht jetzt ein Old Style-UltraSlim Case in der Farbe Ocean Blue zur Verfügung, das in einer blassen blau-grauen Lederfarbe daher kommt. Zur Fertigung des Cases wurde echtes Rindsleder verwendet, das im Old Style-Design schon mit einem kleinen Vintage-Effekt beim neuen Nutzer ankommt. Kleine Kratzer auf der Oberfläche sowie leicht glänzende Ecken sind gewollt und tragen zum Feeling eines bereits genutzten Ledercases bei.

Doch nicht nur beim Design selbst, sondern auch bei der sogenannten Usability, dem Einsatz im Alltag, wurden beim Stilgut UltraSlim-Case kleine Änderungen vorgenommen. Verfügte die alte Variante des Cases noch über einen fast durchgängigen Lederriemen an der Unterseite, der Frontdeckel und Backcover zusammenhielt, haben sich die Produktentwickler von Stilgut nun erfreulicherweise für zwei kleinere Lederriemen entschieden, die es damit auch möglich machen, das iPhone in geschlossenem Zustand per Lightning-Kabel aufzuladen. Mit der alten Produktversion war dieses dank des breiten Lederriemens nicht möglich. Zudem verfügt das neue UltraSlim Case über kleine Löcher in den Lederriemen, so dass der Sound durch die ebenfalls am unteren Rahmen befindlichen Lautsprecher besser vernehmbar ist. Erhältlich ist das Stilgut UltraSlim Case zu Preisen zwischen 29,90 und 34,90 Euro – je nach Farb- und Ledervariante – unter anderem bei Amazon (Amazon-Link). Die Old Style-Cases sind in den Farben Sand Beige, Storm Grey, Camel Brown, Ocean Blue und Lawn Green ebenfalls dort zu finden (Amazon-Link).

Stilgut UltraSlim Case für das iPhone 5c
Immer wieder bekommen wir Anfragen, doch auch des öfteren einmal Cases und Taschen für das iPhone 5c vorzustellen. Vor nicht allzu langer Zeit hat die deutsche Firma auch das oben bereits vorgestellte UltraSlim Case für das iPhone 5c-Modell ins eigene Sortiment aufgenommen. Bisher sind bei Stilgut insgesamt 13 verschiedene Varianten vorhanden, die stetig um neue Farben erweitert werden.

Auch hier zahlt der Käufer einen Preis von 29,90 Euro für eines der Flipcases, die bei Amazon versandkostenfrei zu haben sind (Amazon-Link). Neben den Standardfarben aus braunem oder schwarzem Glattleder gibt es auch auffälligere Modelle in purpur, weiß oder rot. Uns wurde ein schwarzes UltraSlim Case aus genarbtem Rindsleder bereitgestellt, das aufgrund seiner natürlichen Struktur um einiges robuster als feinporige Nappaleder-Varianten sein dürfte. In der Vergangenheit hatte ich mit einem braunen UltraSlim Case für das iPhone 4 und 5 bereits die Erfahrung machen müssen, dass sich das Leder nach einigen Monaten intensiv und unschön verfärbt hat.

Bei unserem Test mit einem iPhone 5c gab es hinsichtlich der Verarbeitung und Passgenauigkeit allerdings nichts zu bemängeln. Wie auch das UltraSlim Case für das iPhone 5/5s verfügt unsere 5c-Variante über einen zweigeteilten Lederriemen an der Unterseite, um sowohl Platz für Kopfhörer, den Lightning-Anschluss und auch den Lautsprecher-Sound zu lassen.

Mit einem Gewicht von nur 37 Gramm ist das UltraSlim Case zudem ein echtes Leichtgewicht, das auf dem iPhone 5c nicht großartig aufträgt und die schlanke Silhouette des Geräts unterstützt. Alle Nähte sind sauber gesetzt, und das Innere ist mit einem weichen Mikrofaser-Stoff samt Stilgut-Logo-Prägung ausgekleidet, um die empfindliche Kunststoffseite des iPhone 5c zu schützen.

Für BookBook-Liebhaber: Stilgut Talis V2 für das iPhone 5/5s
Zu guter Letzt haben wir im Angebot von Stilgut mit dem Talis V2-Case noch einen echten Leckerbissen für iPhone 5 und 5s-Besitzer ausfindig machen können. Während es das im BookBook-Style gehaltene Foliocase Talis schon mit einem Druckknopf als Verschlussmöglichkeit seit längerer Zeit am Markt gibt, hat der Hersteller mit dem Talis V2 nun ein aktualisiertes Modell herausgebracht, das stattdessen auf einen kleinen Magneten zum Verschließen setzt und über überarbeitete Kanten mit nach innen gelegten und vernähtem Leder verfügt.

Auch für das Talis- oder Talis V2-Case gilt der Standardpreis von Stilgut: Für die vorhandenen Farb- und Ledervarianten zahlt man bei Amazon jeweils 29,90 oder 34,90 Euro (Amazon-Link), je nach Farb- und Lederauswahl, und spart dabei die Versandkosten. Ich als großer Fan von klassischen Lederfarben habe nun das Talis V2-Case in der Cognac Vintage-Variante vor mir liegen, das sich in der Realität als mittelbraunes, weiches Velours-artiges Leder darstellt.

Glaubt man den Machern von Stilgut, beeinträchtigt der Magnetverschluss auf der Rückseite die Funktion des iPhone 5/5s nicht im geringsten. Auch ich konnte während meiner Testphase keine Probleme hinsichtlich des Empfangs oder anderer Störungen von Funkverbindungen feststellen. Das Einsetzen des iPhones geschieht über ein einfaches Hineinklicken in die integrierte Hardschale des Talis V2, die wie auch das UltraSlim Case mit einem dünnen Mikrofaser-Stoff überzogen worden ist. Auf der Innenseite befinden sich außerdem zwei Einschübe für Führerschein oder Kreditkarten, sowie ein etwas größeres, darunter liegendes Fach, in dem Geldscheine Platz finden können.

Mit Maßen von etwa 13,2 x 7,3 x 1,8 cm an den breitesten Stellen und im geschlossenen Zustand ohne zusätzliche Kreditkarten oder Geldscheine ist das Talis V2 sicherlich kein äußerst platzsparendes Case, mit einem Gewicht von nur 47 Gramm ist es dafür aber noch verhältnismäßig leicht. Dank der intelligenten Bauweise ist auch im geschlossenen Zustand die Kopfhörerbuchse, der Lightning-Adapter und die Rückseitenkamera frei zugänglich. Fotos machen kann man aber mit geschlossenem Frontdeckel nicht, da die Lautstärketaste an der linken Seite des iPhones durch den Deckel verschlossen ist. Auch über eine Sleep-Wake-Funktion beim Auf- und Zuklappen verfügt das Talis V2 von Stilgut nicht, was aber zu verschmerzen ist, da diese Funktion kaum von Zubehörproduzenten unterstützt wird.

Fans des Twelve South BookBook-Cases, denen die aktuelle Version zu ausladend und unpraktisch gestaltet ist, sollten daher unbedingt einen Blick auf das Talis V2 von Stilgut werfen. Mit Preisen von maximal 34,90 Euro ist das Talis V2-Case zudem noch etwa 20 Euro günstiger als die bekannte Tasche des amerikanischen Unternehmens.

Der Artikel Taschen von Stilgut fürs iPhone 5c und 5/5s: Neuer BookBook-Stil und verbessertes Design erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad mini 32GB mit Vertrag nur 1 Euro, 2GB Telekom-Datenflat für 29,95 Euro pro Monat

Kurz bevor wir das Wochenende einläuten, möchten wir euch noch auf den aktuellen Live-Deal von Sparhandy hinweisen. Die Flatrate Experten rücken unter anderem das Retina iPad mini 32GB mit Vertrag in den Mittelpunkt und bieten dieses für gerade mal 1 Euro an. Sparhandy kombiniert das iPad mini Retina mit dem Tarif Telekom Data Comfort M. Für die Datenflat mit 2GB Highspeed-Volumen im Telekom-Netz müsst ihr pro Monat nur 29,95 Euro berappen. Die Aktion ist zeitlich begrenzt und nur noch wenige Tage gültig

sparhandy090514

Apple hat das iPad mini mit Retina Display im vergangenen Oktober zusammen mit dem iPad Air vorgestellt. Das Retina iPad mini verfügt über ein 7,9“ Retina Display mit 2048 x 1536 Pixel, A7 64 Bit Prozessor, M7 Motion Coprozessor, FaceTime HD Frontkamera, 5MP iSight Kamera, 1080p Video, WiFI, LTE, Bluetooth, Siri, Lightning und einiges mehr. Für das Retina iPad mini 32GB WiFi+Mobilfunk verlangt Sparhandy nur einmalig 1 Euro.

Das iPad mini mit Retina Display wird euch im Tarif Telekom Data Comfort M angeboten. Dieser Tarif richtet sich an alle Kunden, die auch unterwegs mit Highspeed surfen wollen. Der Telekom Data Comfort M beinhaltet eine Datenflat (2GB Highspeed-Volumen mit bis zu 50MBit/s, LTE). Der Tarif beinhaltet zudem eine HotSpot-Flat sowie 3 Monate BILDplus. Monatlich werden für die Datenflat 29,95 Euro fällig.

Beispielrechnung iPad mini Retina WiFi+Cellular inkl. 2GB Telekom Datenflat

Retina iPad mini = 1 Euro
24x 29,95 Euro = 718,80 Euro
Anschlussgebühr = 29,95 Euro
Gesamtkosten = 749,75 Euro

Der Blick in den Apple Online Store zeigt, dass Apple für das Retina iPad mini 32GB WiFi+Mobilfunk ohne Vertragsbindung 599 Euro berechnet. Somit zahlt ihr für die 2GB Telekom-Datenflat während der Mindestvertragslaufzeit 149,75 Euro. Dies entspricht 6,24 Euro pro Monat.

Neben dem iPad mini Retina könnt ihr euch in diesem Tarif auch für das iPad Air Sony Xperia Tablet Z2, Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 und Nokia Lumia 2520 entscheiden.

Hier geht es zum Sparhandy Live-Deal

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsungs Anwalt: Apple kann Android vor Gericht nicht stoppen

Letzte Woche ging in den USA eine weitere Runde des Rechtsstreits zwischen Apple und Samsung zu Ende. Das koreanische Unternehmen wurde dazu verurteilt, 119 Millionen Dollar an Apple zu zahlen. Samsungs Anwalt John Quinn sagte im Nachgang in einem Interview, dass es Apple seiner Meinung nach immer noch darum geht, Android im Gerichtssaal zu schaden.

“Apple kann Android nicht schaden”

Ursprünglich hatte Apple 2,2 Milliarden Dollar Schadensersatz von Samsung gefordert. Die Jury sprach dem Unternehmen nun 119 Millionen Dollar zu, Apple selber musste knapp 160.000 Dollar an Samsung zahlen. Dennoch sprach Apple sich sehr positiv über die Entscheidung der Jury aus.

Samsungs Anwalt John Quinn ist jedoch der Meinung, dass Apple seine Bemühungen aufgeben sollte. “Up to this point, I think Apple really hadn’t given up hope [it] could cripple Android somehow. This has got to be the last straw. They’ve got to realize they’re not going to slow Android down by suing people”, sagte er in einem Interview.

Quinn ist Partner der Kanzlei Quinn Emanuel Urquhart & Sullivan, die neben Samsung auch noch Google und andere Hersteller von Android-Hardware vertritt. Die Kanzlei vertrat Samsung auch schon in dem ersten Verfahren in den USA, das mit einem aufsehenerregenden Urteil gegen Samsung endete. Außerdem vertrat die Kanzlei HTC in einem Verfahren gegen Apple. Quinn kann also auf einiges an Gerichtserfahrung gegen Apple zurückblicken.

They (Apple) have nothing to show for the hundreds of million of dollars they’ve spent. I’m sure they’re looking for a graceful exit. … I’m pretty sure the Apple smartphone wars against Android are a thing with a limited future”, so Quinn weiter.

Apple gegen Samsung: Apple fühlt sich bestätigt

Nach dem Urteil letzte Woche veröffentlichte Apple eine Pressemitteilung, in der es hieß, dass der Urteilsspruch erneut bestätigt hätte, was die Gerichte weltweit bereits wüssten: Nämlich dass Samsung bei Apple Ideen gestohlen sowie Produkte kopiert hätte.

In dem Schlussplädoyer von Apples Anwälten behaupteten diese, Samsung habe die in Frage kommenden Patente des iPhones und iPads verletzt, weil das Unternehmen selber keine vergleichbare Technologie gehabt habe und so nicht konkurrenzfähig gewesen sei. Sie ordneten Samsungs Aufstieg auf dem Smartphonemarkt der Strategie zu, vom iPhone zu klauen.

Samsung ist momentan weltweit führender Hersteller von Smartphones (von der Anzahl her, finanziell sieht es etwas anders aus) und verkaufte laut der Firma Gartner 2013 31 Prozent der insgesamt verkauften Smartphones weltweit. Auf Platz zwei folgt Apple mit 16 Prozent.

Unlike in fairy tales, we know that Samsung’s illegal strategy has been wildly successful”, hieß es in Apples Schlussplädoyer.

Samsung sieht Android unter Attacke

Samsung argumentierte dagegen im eigenen Schlussplädoyer, dass die meisten Features des iPhones, die Samsung angeblich geklaut habe, bereits in Android vorhanden waren. Abgesehen von dem slide-to-Unlock-Patent. Samsung beschuldigte Apple, die Gerichte für indirekte Attacken auf Android zu nutzen.

Zu einer ähnlichen Ansicht gelangte man wohl auch bei Google. Anders lässt sich nicht erklären, dass der Suchmaschinengigant Samsung während des Verfahrens finanziell zwei Patente betreffend unter die Arme griff, nämlich einem Patent für Synchronisation im Hintergrund und einem für eine universelle Suche.

Experten sind sich über die Bedeutung des Verfahrens uneinig

Das Resultat des Verfahrens ist weit weniger klar als das aus dem letzten Jahr, als Samsung zur Zahlung von fast einer Milliarde Dollar verurteilt wurde. Einige Juristen sehen das Urteil jedoch als Sieg für für Samsung. Das Gericht blieb meilenweit hinter Apples Forderungen zurück, und Samsung verletzt aus Sicht des Gerichts nicht alle von Apples angeführten Patenten. Außerdem wurde – im Gegensatz zu dem Verfahren aus dem letzten Jahr – auch Apple für schuldig befunden, eins von Samsungs Patenten verletzt zu haben. Quinn legte auch Wert auf die Feststellung, dass Samsung bisher noch nicht einen Cent an Apple gezahlt habe.

Das Unternehmen aus Südkorea plant auch scheinbar nicht, jemals einen Teil der Strafe zu zahlen. Samsung ist gegen beide Urteile in Revision gegangen, und die Chance, dass die Urteile geändert und die Strafen zumindest gemildert werden, stehen gar nicht so schlecht.

Quinn geht außerdem davon aus, dass die ständigen Streitigkeiten vor Gericht bald ein Ende finden werden, sobald Apple realisiert, dass sich dies finanziell nicht lohnt. Er zweifelt aber auch daran, dass es je zu einer außergerichtlichen Einigung kommen wird und ist sich auch keiner momentan stattfindenden Gespräche zwischen den beiden Unternehmen bewusst. Im Zusammenhang mit einer Mail von Steve Jobs, die in dem letzten Verfahren als Beweisstück diente und in der Jobs über einen “heiligen Krieg” gegen Android sprach, sagte Quinn: “It’s kind of hard to talk settlement with a jihadist. Even Apple, I think even [CEO] Tim Cook, has got to realize this is a fruitless endeavor. I think everyone’s tired of it. … Reason must prevail at some point.

via 9to5Mac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferzeit beim Mac Pro verbessert sich – Bis zu 150 Euro Preisnachlass auf Macs

macbook-airFalls jemand von euch mal eben 3000 Euro aufwärts investieren will: Der neue Mac Pro lässt sich erstmals mit halbwegs akzeptablen Lieferzeiten im Apple Store blicken. Wo früher die Wartezeit in Monaten angegeben war, werden nun nur noch 2 bis 3 Wochen Geduld bis zur Lieferung verlangt. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dritte Episode "In Harm's Way" von "Walking Dead: The Game - Season 2" erscheint nächste Woche


Zum Abschluss dieser Woche wollen wir noch einen kleinen Ausblick auf den kommenden Spiele-Donnerstag geben. Denn am 15. Mai wird Telltale Games die dritte Episode ihres insgesamt fünfteiligen Point-and-Click-Adventures Walking Dead: The Game - Season 2 (AppStore) veröffentlichen. "In Harm's Way", so heißt der dritte Teil, wird dann wieder via IAP für 4,49€ zu erwerben sein. Es sei denn, dass ihr bereits den Mutli-Pack erworben habt, dann ist der Download natürlich kostenlos.

Einen Vorgeschmack auf die neuen Abenteuer geben der neue Trailer, den wir euch unten eingebunden haben, sowie die bereits bekannten Preview-Screenshots. Natürlich werden wir euch noch einmal am kommenden Donnerstag auf den Release hinweisen. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktforscher: Apple bei Tablets und PCs weiter vorn

Trotz des rückläufigen iPad-Absatzes steht Apple nach Schätzung einer Marktforschungsfirma weiter an der Spitze des globalen PC-Marktes – gezählt werden dabei neben Notebooks und Desktops auch Tablets.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Alu iPhone Bumper

iGadget-Tipp: Alu iPhone Bumper ab 2.73 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Der Alu-Bumper sieht richtig edel aus!

Ihr könnt zwischen vielen Farb-Kombinationen wählen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Gadget-Mix: Belkin Qode, Cargo, Anker & BatteryBox

Im Gadget-Mix geht es heute um Zubehör fürs iPhone, iPad Air, iPad, MacBook Air und alle weiteren MacBooks.

Belkin Qode Thin Type fürs iPad Air (117 Euro): Wollt Ihr am iPad Air etwas schreiben, so nervt die Software-Tastatur schnell. Dank Belkins neuer QODE-Tastatur könnt Ihr aber auf einer physischen Tastatur schreiben. Diese besteht aus Aluminium und bietet Akku für fast 80 Stunden Schreibarbeit. Die Kommunikation findet über Bluetooth statt. Auch eine Vorrichtung ist dabei, mit der Ihr das iPad in einem angenehmen Winkel aufstellen könnt. Das Ganze ist mit 4mm ultradünn und hochwertig verarbeitet.

Belkin QODE

Cargo Works MacBook Air + iPad Sleeve (ab 30 US-Dollar): Zum sicheren Transport Eurer Geräte eignet sich der MacBook Air + iPad Sleeve von Cargo Works. Dieser bietet, wie der Name verrät, Platz für das iPad, das MacBook und ein paar andere Zubehör-Teile wie Kabel und Stifte, die Ihr in den Taschen verstauen dürft. Erhältlich in drei Farben zum fairen Preis.

MacBook Air iPad Sleeve

Anker 5-Port USB-Ladegerät (22,99 Euro): Damit Euch unterwegs der Akku nicht ausgeht, muss er zu Hause vor dem Aufbruch noch gut geladen werden. Da die Steckdosen und USB-Ports auf Mac und PC meist schnell überfüllt sind, gibt es nun ein neues Ladegerät von Anker. Damit bekommt Ihr gleich fünf freie USB-Ports, an denen Ihr iPhone, iPad und Co. gemeinschaftlich laden könnt. Wählen könnt Ihr zwischen schwarzem Ladegerät und weißem Ladegerät – preislich liegen beide gleich auf. Top-Qualität zum kleinen Preis: 22,99 Euro -

und hier mehr Empfehlenswertes auf der Anker Amazon-Sonderseite 

Anker 5 USB ladegeraet

BatteryBox für MacBook (Pre-Order 140 US-Dollar): Sollte der Akku am MacBook einmal schlapp machen, so ist dies zukünftig kein Problem mehr – dank der BatteryBox. Diese kann mit 12.000 mAh geladen werden und versorgt Euch so mit bis zu 12 Stunden Extra-Strom am MacBook Air, beziehungsweise 6 Stunden am MacBook Pro. Dank einem eigens entwickelten Akku-System soll die Leistung nach fünf Jahren noch immer fast so gut wie am ersten Tag sein. Wer jetzt bestellt, wird im November seine Box bekommen.


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommunikationschefin von Apple verlässt Unternehmen

katie_cotton

Die Kommunikationschefin von Apple hat sich leider dafür entschieden, ihre Position bei Apple aufzugeben. Grundlegend war Cotton zusammen mit Steve Jobs dafür verantwortlich, wie sich Apple nach Außen hin gibt und welche Informationen überhaupt nach Außen getragen werden dürfen. In den letzten Jahren wurde Apple immer offener und die Kommunikationspolitik hat sich grundlegend verändert. Viele gingen davon aus, dass die Einstellung von Cotton nicht mit der Einstellung von Tim Cook übereinstimmte und man sicher daher trennen musste.

Mehr Zeit mit Ihren Kindern
Die offizielle Version ist aber eine ganz andere! Tim Cook gibt bekannt, dass Cotton mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen möchte und bereits seit einigen Monaten nicht mehr viel Zeit in der Firma verbracht hat. Somit hat man sich mit einem guten Gewissen und ohne Streitigkeiten von Cotton trennen können, die bereits seit 18 Jahren im Unternehmen tätig war. Wir sind gespannt, wie sich die PR-Arbeit von Apple verändern wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS dominiert Businesssektor – iPad ist das Top-Gerät

iPad mini 2 Retina
Seit dem Einbruch von BlackBerry kursierten im Internet in den vergangenen Zeit immer wieder Medienberichte darüber auf, dass Apple und auch Samsung immer weiter in den Businesssektor vordringen. Bisher gab es dazu relativ wenig Statistiken. Nun haben Kollegen von Appleinsider genau dazu zwei schöne Grafiken veröffentlicht. Ergebnis: iOS – und dabei vor allem das iPhone und iPad – bilden eine wirkliche Übermacht im Geschäftsbereich.

Demnach hat sich Apple in vielen Firmen, Behörden oder auch Fluglinien extrem stark durchsetzen können. Beide Grafiken beziehen sich dabei auf das Q1 2014 (Januar-März). Konkurrent Samsung scheint ziemlich abgeschlagen. Apple dominiert die Tablet-Aktivität mit 92 %, vor Samsung mit 8 %.

Bildschirmfoto 2014-05-08 um 22.49.40

Geht es um das benutzte Betriebssystem schlägt auch hier Apple den Rivalen aus Südkorea. Auf Apples Betriebssystem iOS fallen 72  %, Android kommt auf 27 % und Windows hängt mit 1 % deutlich nach.

Bildschirmfoto 2014-05-08 um 22.49.54

Wie schaut es bei euch aus? Nutzt ihr euer iPhone, iPad oder sogar auch MacBook für die Arbeit oder Schule?

Der Beitrag iOS dominiert Businesssektor – iPad ist das Top-Gerät erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 9.5.14

Produktivität

xList5 xList5
Preis: Kostenlos
ClipboardFusion ClipboardFusion
Preis: Kostenlos

Fotografie

HenleyCam Dual View HenleyCam Dual View
Preis: Kostenlos
Filtromatic Filtromatic
Preis: 2,99 €

Soziale Netze

LimeChat LimeChat
Preis: Kostenlos
Music Ticker Music Ticker
Preis: Kostenlos
Astro Messenger for Facebook Astro Messenger for Facebook
Preis: Kostenlos
Lingo Lingo
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Musik

Vogue MK2 Synthesizer Vogue MK2 Synthesizer
Preis: Kostenlos
Midi Mock Midi Mock
Preis: Kostenlos

Spiele

Flappy 2048 Flappy 2048
Preis: Kostenlos
Fish Slapped Fish Slapped
Preis: Kostenlos
Jigsaw Puzzle Kids Ocean Pro Jigsaw Puzzle Kids Ocean Pro
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lehrer nutzen das iPad um das Lernen in sonderpädagogischen Einrichtungen in aller Welt zu fördern.

Das iPad eröffnet Lehrkräften aus dem Bereich der Sonderpädagogik weltweit neue Einsatzmöglichkeiten. Lese die Erfahrungsberichte von Lehrern an drei Schulen - an der Förderschule Poděbrady in der Tschechischen Republik, an der Awase Förderschule in der Präfektur Okinawa und im District 75 in New York, dem weltgrößten Förderschulbezirk - und entdecke, wie sie das iPad und entsprechende Apps nutzen, um zum Lernen zu motivieren, die sozialen Interaktionen zu verbessern und die Selbstständigkeit im Klassenzimmer und darüber hinaus zu fördern.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Beats und könnte dabei so viel besser investieren

Beats Logo
Apple wird den Kopfhörerhersteller Beats Electronics übernehmen. Spätestens seit dem Facebook-Statement des Beats-Gründers und Musikers Dr. Dre sollte klar sein, dass der Deal aller Voraussicht nach in trockenen Tüchern ist. Der Produzent gab in einem Clip nämlich bekannt, dass er der erste Milliardär des Hip-Hops sei, was wohl mit den gut drei Milliarden Dollar zu begründen ist, die Apple für das Unternehmen zahlen wird. Doch ist der Kauf von Beats Electronic wirklich eine richtige Entscheidung von Tim Cook und Co? Ich habe da meine Zweifel. Auf dem ersten Blick scheint der Deal aus der Sicht von Apple gerechtfertigt zu sein. (...). Weiterlesen!

The post Apple kauft Beats und könnte dabei so viel besser investieren appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Berkeley: Auto rast in Apple Store an der 4th Street

Im Apple Store Berkeley hat sich in der Nacht auf Freitag (Ortszeit) ein kurioser Unfall zugetragen. Ein Auto ist geradewegs durch die Eingangstür in das Innere des Ladens gerast und hinterlässt ein Bild der Verwüstung, das Fotos von AppleInsider dokumentieren. Die Karosserie steht noch immer mitten im Store.

9211 676 photo 3 l Berkeley: Auto rast in Apple Store an der 4th Street

In den letzten Monaten nahmen sogenannte Smash-and-Grab-Raubzüge in Apple Stores zu. Diebe fahren zunächst die Glasfront des Geschäfts ein, schnappen sich dann einige Geräte und fahren wieder davon. Auch Berlin war bereits von so einem Vorfall betroffen.

Doch in diesem Fall ist das etwas anders: Nach ersten Angaben scheint kein iPhone, iPad oder Mac gestohlen worden zu sein. Es ist daher unklar, ob es sich um einen Unfall oder einen geplanten Diebeszug handelt, der aufgrund von Komplikationen abgebrochen wurde. Eines ist sicher: Für Apple entsteht ein Schaden in unbekannter Höhe.

Video: Auto-Raub im Apple Store immer beliebter.

AppleInsider nimmt den aktuellen Fall zum Anlass, um auf ein Video zu verweisen, das Überfälle auf Apples Store mit dem Auto zeigt. Hier wird noch einmal das Vorgehen der Täter deutlich.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Single der Woche: «Watching Stars» von Grandjean

Als neue «Single der Woche» wurde im Schweizer iTunes Store «Watching Stars» von «Grandjean» ausgewählt.

Als «Single der Woche» kann der Song kostenlos geladen werden. Das aktuelle Album mit dem Titel «Together (Deluxe Version)» kann für CHF 13.— heruntergeladen werden.

Neben der «Single der Woche» befindet sich im Moment der Song Amoi seg’ ma uns wieder (CHF 2.20) von Xavier Naidoo an der Spitze der Download-Charts.
Das beliebteste Album ist in dieser Woche King (CHF 16.00) von Kollegah.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich – wir erhalten von Apple 7% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: iPhone-Besitzer fliegen häufiger, Android-Anwender nehmen häufiger den Bus

Man kann sicherlich darüber streiten, wie aussagekräftig eine bestimmte Studie ist oder nicht. Auch kann man darüber diskutieren, ob eine Studie Sinn mach oder nicht. Diese jüngst durchgeführt Studie ist sicherlich ein wenig fragwürdig, gibt allerdings ein paar lustige Einblicke in die Unterschiede von iPhone-Nutzern und Android-Anwendern.

ios_android_studie

Battery Venture hat sich zur Aufgabe gemacht, herauszufinden, worin die Unterschiede zwischen den verschiedenen Smrtphone-Nutzern liegen. So zeigte sich beispielsweise, dass iPhone-Nutzer lieber Wein trinken anstatt Bier. iPhone-Nutzer fliegen häufiger und besitzen vermehrt Aktien.

Demgegenüber beschreiben sich Android-Nutzer als religiös, waren im vergangenen Monat bei McDonalds und rauchen. Zudem fahren sie lieber mit dem Bus. Kaum Unterschiede gibt es bei den Wohnverhältnissen. Gleichermaßen sind iPhone-Nutzer und Android-Nutzer Hausbesitzer. Jeder muss selbst für sich feststellen, ob er sich hier wiederfindet, oder nicht. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple holt Kamera-Experten von Nokia an Bord

Ari Partinen, der zuletzt bei der nun zu Microsoft gehörenden Handysparte von Nokia für die Kameras der Lumia-Smartphones verantwortlich war, hat ab Juni einen neuen Arbeitgeber – Apple. Er selbst bestätigte dies heute über Twitter. Die PureView-Kameras der Lumia-Geräte, nicht zuletzt die des Lumia 1020, zählen zu den besten Kameras am Smartphone-Markt und Partinen bringt damit nun einiges an Erfahrung und Know-how zu Apple. In...

Apple holt Kamera-Experten von Nokia an Bord
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Litely: Minimalistischer Foto-Editor mit überteuerten In-App-Filter-Packs

Und schon wieder eine Empfehlung von Apple in der Rubrik „Die besten neuen Apps“ – dieses Mal ist es Litely.

Litely 1 Litely 2 Litely 3 Litely 4

Die Universal-App ist in der Rubrik „Foto und Video“ zuhause und kann zunächst gratis aus dem deutschen App Store geladen werden. Für den Download der auch in deutscher Sprache nutzbaren Applikation (App Store-Link) sollte man etwa 15 MB an Speicherplatz auf iPhone, iPod Touch oder iPad freihalten, und zudem mindestens über iOS 7.0 oder neuer auf dem Gerät verfügen.

Die Entwickler von Litely LLC beschreiben ihr Werk, das bereits seit Anfang April im deutschen Store zu finden ist, mit zwei einfachen, kurzen Sätzen, „Dezente Farbtöne. Gelungene Fotos.“. Mit Litely soll es auf einfachste Art und Weise möglich sein, eigene Fotos mit einem neuen, aber unauffälligen Farbhauch auszustatten. 

In der Gratis-Version der App stehen dazu bereits insgesamt neun verschiedene Filter, die witzige Namen wie „Schottenkaro“ oder „Heidekraut“ tragen, bereit. Wirklich ausdrucksstark sind diese Effekte allerdings in der Tat nicht, das Wort „dezent“ in der App-Beschreibung trifft es daher ganz gut. Tippt man mit zwei Fingern gleichzeitig auf den Screen, wird eine Vorher-Nachher-Ansicht eingeblendet, mittels der man gut erkennen kann, welche Änderungen der jeweilige Filter am Bild vorgenommen hat.

Weitere Bearbeitungsmöglichkeiten in Litely lassen sich am unteren Bildschirmrand über eine Auswahl von Symbolen aktivieren. Neben klassischen Schiebereglern für Kontraste, Helligkeit, Sättigung und Vignettierung gibt es die Option, das eingepflegte Foto auf ein quadratisches Format zu beschneiden. Das war es dann auch.

In einem In-App-Store können drei weitere Filter-Packs mit jeweils zwölf Effekten zu je 1,79 Euro eingekauft werden. Bei meinen ersten Versuchen, die Vorher-Nachher-Fingergeste auf die dargestellten Beispielbilder anzuwenden, ließen sich in vielen Fällen jedoch kaum Unterschiede zu den Ausgangsbildern feststellen. Die Beschreibung „dezente Farbtöne“ ist dabei noch mehr als untertrieben – kaum sichtbar würde es besser treffen.

Somit fällt das Fazit von Litely auch durchwachsen aus. Zwar überzeugt die App mit einem sehr ansehnlichen, minimalistischen Design und schnellen Bearbeitungsmöglichkeiten, aber die von den Developern als „wunderschöne, professionell gestaltete Voreinstellungen“ angepriesenen Filter halten leider nicht im geringsten, was sie versprechen. Für kaum sichtbare und wenig spektakuläre Effekte lohnt es sich auf keinen Fall, drei Zusatzpakete im Wert von insgesamt 5,37 Euro auszugeben. Design ist eben nicht alles.

Der Artikel Litely: Minimalistischer Foto-Editor mit überteuerten In-App-Filter-Packs erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Deal mit Beats Electronics: Dr. Dre feiert sich als erster Hip-Hop-Milliardär

Nachdem heute Nacht erstmals von der geplanten Übernahme vom Kopfhörerhersteller Beats Electronics durch den Computerkonzern Apple berichtet wurde, scheint auch Beats-Besitzer und Hip-Hop-Mogul Dr. Dre den Deal bereits ausgiebig zu feiern.

Sein Freund und Schauspieler Tyrese Gibson postete heute einen Clip auf seiner Facebook-Seite. Dabei gab er an, dass er gemeinsam mit Dr. Dre im Studio sei. Im Video, das zwischenzeitlich wieder von der Webseite entfernt wurde, ist klar und deutlich Dr. Dre zu hören, der sagt, dass er der erste Milliardär im Hip-Hop-Business sei. Somit sollte klar sein, dass die Übernahme von Beats Electronics durch Apple wohl so gut wie bestätigt ist.

Der in diesem Beitrag dargestellte Screenshot zeigt das Video sowie die dazu veröffentlichten Sätze von Tyrese Gibson. Weder Apple noch Beats Electronics haben die Übernahmegerüchte bis dato kommentiert. Das vollständige Video ist natürlich bereits auf YouTube aufgetaucht. Anbei findet Ihr den Clip.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu im Mac App Store: LEGO Marvel Super Heroes

Freunde der LEGO-Games, aufgepasst! Die Mac-App LEGO Marvel Super Heroes ist neu erhältlich.

Das Spiel steht frisch mit mehr als 100 Charakteren im Mac App Store. Alle Charaktere sind Lego-Versionen verschiedenster Marvel-Helden. Mit dabei: Spider-Man, X-Man und mehr. Jeder Protagonist hat natürlich andere Fähigkeiten, die es klug einzusetzen gilt. Um Aufträge zu finden, reist Ihr durch die offene Stadt Manhattan. Dort findet Ihr an allen Ecken Aufgaben, Minispiele und Ihr entdeckt Geheimnisse.

LEGO Marvel Super Heroes Screen1

LEGO Marvel Super Heroes Screen2

Damit Ihr nicht nur laufen müsst, dürft Ihr Euch auch ein Fahr- oder Flugzeug zulegen. Die Missionen bestehen aus dem Verprügeln der Gegner und Lösen von Rätseln. Auch Bosskämpfe bleiben Euch nicht erspart. Kommt Ihr allein nicht weiter, lasst Ihr Euch von einem Freund im lokalen Co-op-Modus einfach helfen. Zusätzliche Inhalte werden über DLCs erworben. (ab OS X 10.8.5 oder neuer)

LEGO Marvel Super Heroes LEGO Marvel Super Heroes
Keine Bewertungen
26,99 € (5678 MB)

Weitere Spiele der LEGO-Reihe:

LEGO Harry Potter Years 1-4 LEGO Harry Potter Years 1-4
(41)
17,99 € (6257 MB)
LEGO Harry Potter: Years 5-7
(30)
17,99 € (7495 MB)
LEGO Indiana Jones 2 LEGO Indiana Jones 2
(21)
17,99 € (4538 MB)
LEGO Batman 2: DC Super Heroes
(31)
26,99 € (4231 MB)
LEGO Star Wars III: The Clone Wars
(100)
17,99 € (6570 MB)
LEGO Der Herr Der Ringe LEGO Der Herr Der Ringe
(34)
26,99 € (5960 MB)
LEGO® Pirates of the Caribbean LEGO® Pirates of the Caribbean
Keine Bewertungen
8,99 € (7387 MB)
LEGO Batman LEGO Batman
(13)
17,99 € (3843 MB)

[HMTL1]
(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Serverprobleme bei Apple: App Store zeigt leere Seiten an

iconIn den letzten Stunden erreichen uns etliche E-Mails von Lesern, die über neue Probleme beim Zugriff auf den App Store und iTunes Store berichten. Konkret werden diesmal teils keinerlei Inhalte in den verschiedenen Bereichen von Apples Online-Stores angezeigt, die Präsentationsflächen bleiben leer. Offenbar handelt es sich hier um technische [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Link-Dienst Bitly warnt vor möglichem Kennwort-Diebstahl

Im Blog hat der Link-Dienst Bitly registrierte Nutzer vor einem möglichen Kennwort-Diebstahl gewarnt. Demnach kann es aufgrund einer Sicherheitslücke vorgekommen sein, dass die registrierten Nutzerdaten wie E-Mail-Adresse, verschlüsselte Kennwörter und Tokens gestohlen worden sind. Zwar gibt es keine konkreten Hinweise, doch hat man zur Vorsicht alle Nutzer-Konten zurückgesetzt. Dabei wurde un ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch Texteingabe – Kommentar

If you could see the future

Vor kurzen habe ich Euch ein wunderschönes Mockup der iWatch vorgestellt und ein User hat einen sehr interessanten Kommentar hinterlassen.

Bildschirmfoto 2014-05-06 um 20.01.50

Dabei hat sich für mich die Frage ergeben, wenn das so kommen sollte, wie soll ich meine vielen Nachrichten beantworten? Mit einer Minitastatur auf dem Display des „Communicator“ könnte ich das nicht schaffen.
Ich selbst gehöre nämlich zur Spezies der viel Texter.
In meiner schlimmsten Zeit lagen meine „Fixnachrichten“ (Mein Neologismus für die Nachricht die sehr sicher sind, dass sie beantwortet werden müssen) bei 150 für meine Freundin, 100 für meinen besten Freund und 40 für meine beste Freundin, auch wenn es heute eine Ecke weniger sind, (glücklicher Single und ohne besten Freund unterwegs), so bleiben doch noch um die 100-150 pro Tag.
Da manche Nachrichten auch zu persönlich sind um sie per Siri zu diktieren, geschweige den, dass es in manchen Situation einfach zu unpassend wäre.

Also kommt fast nur noch Gedankensteuerung infrage.
Doch da diese noch nicht sehr verbreitet ist, bin ich auf eine vielleicht eher umsetzbare Idee gekommen:

Die MiniBluetooth Tastatur. Quasi nach Mani des HTC Mini (ein Telefon, dass mit einem HTC Handy verbunden wird, da diese scheinbar zu schwer sind um sie sich selbst ans Ohr zuhalten), könnte man mit der iWatch eine kleine Tastatur, nicht größer als das Display des iPhone 2G-3GS, koppeln.

Man könnte dieses Gadget auf freiwilliger Basis mitnehmen, denn die iWatch würde natürlich, durch Siri, auch ohne funktionieren, dennoch könnten die Mitglieder meiner Spezies dieses kleine Accessoire mit sich führen und so ihrem Mitteilungsdrang frönen.

Alles in Allem, lieber Hcrainucep kann ich deinem Gedankengang folgen und möchte mich auch herzlich für deinen Kommentar bedanken, sehe aber sehr viele Schwierigkeiten (zum Beispiel Spiele, Privatsphäre), die noch gelöst werden müssen, bevor dies wirklich zum Standart werden kann.

Der Beitrag iWatch Texteingabe – Kommentar erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schönheitschirurgie Simulator

Ist ein einfaches aber starkes Bildverzerrungsprogramm, mit dem Sie realistische Ergebnisse einer Schönheits-OP simulieren, Ihr Image für soziale Netzwerke verbessern oder einfach Spaß beim Verzerren von Fotos haben können. Verziehen, vergrößern oder verkleinern Sie Ihr Bild. Eindecken Sie sich mit anderer Nase, Kinn, Busen, Gesäß oder weniger Gewicht.

************************
WAS KANN DIE APP?
************************

Weltweit Millionen Anwender und selbst plastische Chirurgen nutzen unser einfach bedienbares Bildverzerrungsprogramm für realistische und hochqualitative simulierte Ergebnisse der unterschiedlichsten Schönheitsoperationen:

✔ Nasenkorrektur (Rhinoplastik)
✔ Straffung, Vergrößerung oder Verkleinerung von Brust oder Gesäß
✔ Lippenvergrößerung
✔ Kinn- und Gesichtskonturierung
✔ Gewichtsabnahme, Fettabsaugung (Liposuktion)
✔ Muskelvergrößerung
✔ Alles, was Sie verformen, vergrößern oder verkleinern können!

Ob Sie das Aussehen einer Person aus Spaß oder als Teil des Entscheidungsprozesses für eine Schönheitsoperation verändern möchten, dieses Programm unterstützt Sie.

************************
WIE WENDEN SIE DIESES PROGRAMM AN?
************************

Dieses Programm ist ganz leicht zu bedienen, selbst mit kleinen Bildschirmen:

★ Importieren Sie ein Foto von Ihrer Kamera oder der Bildbibliothek Ihres Gerätes. Idealerweise hat das Foto einen einfarbigen Hintergrund und wurde unter guten Lichtverhältnissen aufgenommen, damit die Konturen klar erkennbar sind.

★ Verziehen, vergrößern, verkleinern Sie die gewünschten Körperbereiche mit Ihrem Finger. Sie können, zum Beispiel den Huckel auf Ihrer Nase verkleinern, Ihre Brüste vergrößern oder sich einfach schlanker ziehen.

★ Machen Sie die letzten Änderungen rückgängig, falls sie Ihnen nicht gefallen.

★ Falls Sie die Vorher- und Nachherfotos auf einem Bildschirm zum Vergleichen anzeigen lassen wollen, wechseln Sie aus der Einfachansicht in die Doppelansicht, indem Sie Ihr Gerät drehen.

★ Vergrößern Sie das Foto oder lassen Sie sich Ihre Modifikationen in Echtzeit in der Doppelansicht anzeigen, ohne dass Ihre Finger im Weg sind. Dies ist die optimale Lösung für präzise Verzerrungen auf kleinen Bildschirmen!!

★ Starten Sie die Morphing-Animation zum Verformen des Originalbildes in das modifizierte Bild und visualisieren Sie Ihr neues Ich!

★ Speichern Sie Ihr Bild und veröffentlichen Sie es auf Befaft.com, unserem eigenen sozialem Netzwerk, wo Sie die Fotos anderer Anwender bewerten und kommentieren können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Raub im kalifornischen Berkeley: Diebe rasen mit Auto in Glasfront

Apple Store Einbruch
In den letzten Monaten setzten Kriminelle wiederholt auf eine recht ähnliche Methode zum Einbruch in Ladengeschäfte. Fahrzeuge werden gestohlen, mit denen die Front aus Glas verschiedener Apple Retail Stores durchbrochen wird. Am frühen Freitagmorgen war es wieder so weit. Dieses Mal wurde in einen Store in Berkeley im US-Bundesstaat Kalifornien eingebrochen. Unbekannte Täter verwendeten hierzu ein Auto, das höchstwahrscheinlich gestohlen wurde. Mit diesem Fahrzeug wurde die Glasfront vom Apple Retail Store durchbrochen, woraufhin womöglich mindestens ein weiterer Komplize aus dem Auto ausstieg und viele verschiedene Produkte von Apple einsteckte, die auf den Tischen zur Präsentation für Kunden bereitstehen. Beliebte Methode (...). Weiterlesen!

The post Apple Store Raub im kalifornischen Berkeley: Diebe rasen mit Auto in Glasfront appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Möglicherweise Superscharfe Bilder

iphone-5s-camera-20130910

Wie nun aus einem Patentantrag bekannt geworden ist, soll Apple an einem Programm arbeiten, dass es ermöglicht, superscharfe Bilder mithilfe einer Bildstabilisation zu erreichen. Das Bild wird so gut stabilisiert, dass die Schärfe des Bildes kaum zu übertreffen ist und man dadurch auch schnell aus einer Bewegung heraus ein sehr gutes Foto machen kann. Durch diese Entwicklung würde Apple die Kamera weiter aufwerten. Es ist allerdings noch nicht bekannt, ab welcher iPhone-Version dieses Technologie überhaupt zum Einsatz kommen könnte.

Fokus immer mehr auf Kamera
Wenn man sich die Werbung des neuen Samsung Galaxy S5 ansieht, stellt man fest, dass auch hier die Kamera im Vordergrund steht und nicht die restlichen technischen Features. Somit kann man sich schon ausmalen, welche Features auch bei Apple in den Vordergrund gerückt werden und welche Features wahrscheinlich gut bei den Kunden ankommen. Wir würden uns auf jeden Fall über eine verbesserte Kamera beim neuen iPhone 6 freuen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple holt sich Nokias Lumia-Fotografie-Chef an Bord

Der Leiter von Nokias «Lumia»-Fotografie will wohl nicht mit seinem Team zu Microsoft wechseln. Der Bildqualität-Experte startet stattdessen im Juni bei Apple.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Canon Printer Drivers 3.0: Apple aktualisiert Canon-Druckertreiber für OS X

Apple hat für Drucker von Canon eine Aktualisierung der Druckertreiber zur Verfügung gestellt. Das Update bringt vorrangig die Unterstützung für weitere Canon-Serien. Jedoch ändert sich mit dem Update auch die Mindestvoraussetzung am Mac - die neuen Treiber setzen mindestens OS X 10.7 voraus. Über die Software-Aktualisierung oder beim Apple Support gibt es eine neue Version der Canon Printer Drivers 3.0 für den Mac.Wer einen Canon Drucker oder Scanner besitzt, der bislang noch nicht offiziell unterstützt wurde, hat nun vielleicht Glück und bekommt ebenfalls Support: Hinzugefügt wurden ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple + Beats: Partyvideo kommt Bestätigung zuvor

Während Dr. Dre sich bereits als "erster Hip-Hop-Milliardär" feiert, löst die angebliche Übernahme von Beats durch Apple bei Branchenbeobachtern wie Nutzern eher Verwunderung aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet angeblich „riesige“ Upgrade-Promotion für iPhones

Wie 9toMac aus informierten Kreisen erfahren haben will, wird Apple bereits am 8. Mai eine riesige Promotion starten, die Nutzer älterer iPhone-Modelle zum Upgrade auf das iPhone 5s oder 5c bringen soll. Apple wird Kunden dazu direkt per E-Mail kontaktieren und sie in einen Apple Store in ihrer Nähe einladen. Dort kann dann das alte Gerät in Zahlung gegeben werden, um vergünstigt auf...

Apple startet angeblich „riesige“ Upgrade-Promotion für iPhones
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video Touch – Fahrzeugen

48 großartige Videos, um Ihr Kind zu bilden und zu unterhalten! Wählen Sie ein Fahrzeug aus (Auto, Flugzeuge, Züge usw.). Ihr Kind sieht ein 10-20 Sekunden langes Video. Zum Beispiel ein Feuerwehrauto mit Sirene, heulende Motorräder und Wellen, die gegen die Bordwand eines Boots schlagen. Jedes Fahrzeug wird in 4 unterschiedlichen, sich abwechselnden Videos gezeigt. Perfekt und einfach!

MERKMALE:
* 48 HD-Videos von Fahrzeugen.
* 4 wechselnde Videos für jedes Fahrzeug.
* Integriert mit anderen “Video Touch” Apps.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In "Knights of Puzzelot" kämpfst du via Match-3-Puzzle


Sich als einsamer Ritter durch finstere Höhlen kämpfen und dabei das eigene Königreich gegen Monster und Drachen verteidigen - das könnt ihr in Glu Games neuem Knights of Puzzelot (AppStore) haben. Allerdings wird hier nicht selbst das Schwert geschwungen, sondern die Feinde mit klugen Kombinationen geschlagen - in Match-3-Puzzles.

Der Download des Free-to-Play-Puzzles ist kostenlos, beinhaltet aber natürlich einige IAP-Angebote für In-Game-Währungen, mit denen du dir bessere Ausrüstungen kaufen und Wartezeiten umgehen kannst. Aber fangen wir von vorne an.

Nach der Wahl deiner Heldenfigur (männlich oder weiblich) geht es mit den ersten Missionen los. Diese führen dich durch dunkle Höhlen, in denen immer mehrere Gegner hintereinander auf dich warten, bis am Ende noch ein mächtiger Endgegner besiegt werden muss.

Unten auf dem Bildschirm siehst du ein typisches Match-3-Puzzle-Spielfeld, auf dem Schwerter, Schilde und Münzen. Kombinierst du drei Schwerter durch Vertauschen, greift dein Held den weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In dieser News: 10 Blitzcodes für die App miCal

Pack ma’s! Wie eben angekündigt, haben wir nun zehn Blitzcodes für die Kalender-App miCal.

Die 1,79-Euro-App bekommt Ihr bei uns mit etwas Glück gratis. Unten ist die Liste mit Direkt-Codes angehängt.  

So schnappt Ihr Euch einen Blitzcode:

Wählt einen beliebigen Code aus der Liste unten und löst ihn ein. Das klappt im App Store unter “Highlights” -> “Einlösen”. Sind alle Codes eingelöst, ist unsere Aktion auch schon beendet. Seid also schnell!  

Teilnahmebedingungen:

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels.

Hier die Liste mit den Codes, viel Glück:

9RK4WKPLR7JN

WKAANMEWJPRN

W39E4Y4WWHPJ

PNXAEW73P3FM

TRYNXTRR3NH3

MMPFKPKR7663

3PK6N4AM3FN9

LL44LHYLW3WW

PEK33J7MRKPJ

77X337WN3JFK

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hands-On Video «Huawei Ascend P7»

Seit Jahresbeginn und der MWC werden und nach und nach von verscheiden Herstellern neue Smartphone vorgestellt. Der letzte grosse Launch war das HTC One M8. Seit ein paar Wochen war nun auch klar das Huawei diese Woche sein Flaggschiff auf eine neue Version hochschrauben wird. Sehr gespannt waren wir auf den Event in Paris und durften den weltweiten Launch gleich auch live miterleben.

Hands-On Video «Huawei Ascend P7»

Huawei Ascend P7

Auf unserem GadgetPlaza Blog haben wir euch schon zwei der Vorgänger vorgestellt und waren sehr angetan von den beiden.
Im letzten Jahr hat Huawei mit dem P6 einen kräftigen Sprung nach vorne gemacht, dies hat sich vor allem in den Verkaufszahlen gezeigt. Vier Millionen Stück wurden davon umgesetzt und hat Huawei auf den dritten Rang in der Weltweiten Liga der Smartphones gehievt.
Etwas was bei fast jedem Launch neu war, ist dass Huawei es schafft von Version zu Version noch dünner zu werden.
So auch beim Ascend P7, mit seinen 6.5 mm ist es ultraflach und kommt dank den 124 g auch sehr leicht daher.

Unser erstes Bild vom Ascend P7 auf Instagram ist bei euch sehr gut angekommen.

Wir bedanken und bei Huawei, dass wir am Event in Paris mit dabei sein durften, ein wirklich gelungener Event passend zum neuen Smartphone.

Hands-On Video «Huawei Ascend P7»

Testbericht

Wie immer im Pokipsie Network bekommt ihr von uns ein Testbericht erst nach einem ausführlichen Test vorgestellt. So auch beim Huawei Ascend P7, welches wir euch bald schon auf dem GadgetPlaza Blog sowie in der Kategorie Gadget im #GeekTalk Podcast vorstellen werden.

Ein paar erste Schnappschüsse haben wir euch auf unserem Flickr Account hinterlegt, viel Spass beim reinschauen.

Hands-On Video

YouTube direkt Link

Technische Details zum Ascend P7

  • Grösse: 129.8 x 68.8 x 6.5 mm
  • Gewicht: 124 g
  • Prozessor: 1.8GHz Quad-Core
  • RAM: 2 GB
  • Speicherplatz: 16 GB
  • Frontkamera: 8 mp
  • Rückkamera: 13 mp
  • Display: 5″ mit 1’920 x 1’080 Pixel – 445 ppi
  • Farb: Blau-Schwarz oder Weiss

Huawei Ascend P7 - 1

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lucas’ Tops und Flops der Woche

10318785_571714042936021_1069895416_n #2 Lucas Tops und Flops

Beats, Youtube und Google

Willkommen zur zweiten Ausgaben von Lucas’ Tops und Flops. Diese Woche hätte eine sehr schlechte Woche für meine Serie werden können, da sehr wenig Ereignisse diese Woche stattfanden in der Technikwelt, doch dann kam ja der Beats-Deal. Seit heute morgen beschäftige ich mich mit diesem Deal und er wird natürlich auch in die Serie aufgenommen. Des Weiteren haben wir diese Woche auch zwei Videos mit im Gepäck. Abschließend hoffe ich natürlich wieder, dass ihr fleißig kommentiert, damit hier ein Austausch von Meinungen stattfindet. 

Tops der Woche 

Der Beats-Deal

Wie wir heute schon berichtet haben, wird Apple womöglich den Musikspezialisten Beats von Rapper Dr. Dre übernehmen. Diese Nachricht hat mich, wie ich oben schon geschrieben habe, schon seit Stunden im Griff.  Der mögliche Deal, über den bereits den Zeitonline berichtet hatte, würde Apple den Einstieg in zwei blühende Märkte ermöglichen: das Geschäft mit hochpreisigen Kopfhörern und das Geschäft mit Musik-Abos. Der Markt für Musikdienste, bei denen Kunden gegen eine monatliche Festgebühr unbegrenzt auf Musik zugreifen können, wächst rapide. Das Unternehmen Spotify mit mehr als 10 Millionen zahlender Kunden weltweit führt die Branche an und auch Apple möchte hier mit iTunes Radio einsteigen. Zusammenfassend ist der Deal einfach sehr Lohnenswert für Apple, denn sie können nur gewinnen in dieser Sache.

Look up

Diese Video begeistert die Welt schon seit knapp einer Woche, weshalb ich es auch in meine Tops der Woche aufgenommen habe, denn es thematisiert auch die Technikwelt an sich. Hier würde mich speziell eure Meinung interessieren, habt ihr eure Einstellung nach dem Video geändert oder was ist passiert in eurem Technikalltag?

Google Maps 3.0

Das neue Update zu Google Maps hat wirklich den Vogel abgeschossen, wie einige Experten in Amerika zu dem neusten Update des Kartendienst schreiben. Ich selber bin auch sehr überzeugt vom neuen Update, weil hier endlich wichtige Verbesserungen gemacht wurden. Neben er Routenplanung, wurde die Maps mit Bus und Bahn verbessert, was ich persönlich für sehr nützlich finde. Alles weitere könnt ihr aber selber in der App entdecken!

Flops der Woche 

Nestlé

Mein erster Flop diese Woche bringt eine Firma, die eigentlich nichts mit Technik zu schaffen hat, nämlich Nestlé. Der neue TV-Spot beschreibt, wie Firmengründer Heinrich Nestlé als Kind erfahren musste, wie sechs seiner Geschwister schon im Kindesalter starben, wegen Mangelernährung. Genau das wollte Nestlé ändern und entwickelte als ersten Schritt hin zu einem Welt-Konzern Nahrung für Säuglinge. Danach werden die heutigen Produkte des Konzerns eingeblendet, welche als Beispiele für eine gesunde und ausgewogene Ernährung fungieren sollen. Man wolle sich stetig verbessern, erklärt ein Sprecher am Ende des Spots. Genau dies zieht nun aber den Hass der Twittergemeinde an, welche an die Vergangenheit der Firma erinnert. Am Ende geht also der Daumen runter für Nestlé.

Snapchat

Mein letzter Flop der Woche ist die App Snapchat, welche mal wieder Probleme mit dem Datenschutz vorweist. Wer Snapchat nicht kennt, dem kann man die App so erklären, dass man hier bildet an Freunde verschicken kann und diese dann gleich wieder gelöscht werden. Das Problem ist nun, dass Snapchat die Bilder angeblich nicht sofort löscht und vor allem auch die Ortsdaten der User speichert, wie die FTC berichtet.  Außerdem kritisierten die Prüfer der FTC, Snapchat würde wesentlich mehr Daten über seine User sammeln, als zugegeben: So soll die Android-Version von Snapchat die Ortsdaten der User an Snapchat weitergeleitet haben, obwohl die Privacy Policy das Gegenteil versprach. Alles in einem geht der Daumen auch hier klar runter.

Danke und bis nächste Woche!!

 

Der Beitrag Lucas’ Tops und Flops der Woche erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt PureView Entwickler von Nokia ein

Ari Partinen

Das ist mal eine sehr interessante Entwicklung: Einer der Köpfe hinter der PureView-Technologie für Lumia Geräte wechselt nach eigenen Angaben mit Freuden nach Cupertino.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"LEGO Marvel Super Heroes" im Mac App Store erschienen

Mit einigen Monaten Verzögerung ist das 3D-Action-Adventure "LEGO Marvel Super Heroes" nun auch für den Mac erhältlich (Store: (Url: https://itunes.apple.com/de/app/id768108239?mt=12&at=11lteS )). Mit dem bekannten LEGO-Humor verschlägt es den Spieler in die Marvel-Welt der Superhelden, wo er unter anderem auf Hulk, Spider-Man und Wolverine trifft. Die Helden müssen sich in einer abgedrehten G ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cinamatic: Hipstamatic startet App zur Video-Bearbeitung

Mit Cinamatic starten die Macher des bekannten Programms Hipstamatic eine neue App zur Video-Bearbeitung.

Die Anwendung ist für das iPhone erhältlich und ermöglicht das Erstellen interessanter Kurzfilme. Sie ist dabei intuitiv zu bedienen. Ihr beginnt damit, einen kleinen Clip aufzunehmen. Dieser muss zwischen 3 und 15 Sekunden lang sein, er kann aber aus mehreren Einzelteilen bestehen. Ihr berührt einfach den Aufnahme-Button so lange, wie Ihr etwas aufnehmen wollt und könnt auch immer Pausen einlegen. Sobald Ihr genügend Videomaterial gesammelt habt, sucht Ihr einen dazu passenden Filter aus.

Cinamatic_Screen1

Cinamatic_Screen2

Fünf verschiedene Filter stehen Euch zur Auswahl. Reichen Euch diese nicht aus, kann ein Blick in den Shop weiterhelfen, wo Ihr zusätzliche Filter oder Pakete erwerben könnt. Das fertige Video muss dann noch kurz (von der App) verarbeitet werden. Währenddessen dürft Ihr Euch einen Text dazu ausdenken und Euch in Vine, Instagram oder Facebook anmelden. Über diese Plattformen teilt Ihr dann den Kurzfilm. Auch speichern und per Mail versenden lässt sich Euer Werk. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)  

Cinamatic Cinamatic
(18)
1,79 € (iPhone, 17 MB)
Hipstamatic Hipstamatic
(1535)
1,79 € (iPhone, 41 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ordnen von Bruchzahlen: ein Spiel, in dem es darum geht, Bruchzahlen zu vergleichen und zu ordnen

Die App “Bruchzahlen ordnen” bietet ein umfassendes Tool mit einer innovativen Methode, in der die Anwender lernen, wie man Bruchzahlen ordnet und vergleicht.

Zu Beginn des Spiels “Bruchzahlen ordnen” wird gewürfelt, dann fügt der Lernende diese Zahlen in die Felder auf dem Spielbrett ein, so entstehen die Bruchzahlen. Anschließend ordnen die Lernenden die Bruchzahlen in aufsteigender (oder absteigender) Reihenfolge, indem sie diese miteinander vergleichen. Ganz nebenbei bietet dieses Spiel Hilfe und Tipps, die das Lernen erleichtern und das Verständnis der Konzepte vereinfachen.

Bei der Eingabe der Antworten überwacht das Spiel Fehler und richtige Antworten sowie die benötigte Zeit bis zur Eingabe des Ergebnisses. Lehrer und Eltern können sich das Ergebnis per E-Mail zusenden lassen. Anhand der Fortschrittsberichte können Lehrer bestimmte Problembereiche einzelner Schüler genau identifizieren.

Bruchzahlen von der kleinsten zur größten Zahl ordnen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple heuert Kamera-Experten von Nokia an

Wie das Magazin Engadget berichtet, hat Apple den Leiter der Fotografie-Abteilung von Nokia übernommen. Ari Partinen gab per Twitter bekannt, dass er ab kommendem Juni nach Cupertino wechseln wird, um bei Apple “ein neues Kapitel zu beginnen”.

ari partinen nokia

Apple und Nokia sind beide dafür bekannt, Systeme mit ausgezeichneter Bildqualität zu entwerfen. Die iPhone-Kameras fanden ein vergleichbar positives Echo wie Nokias PureView Kameras. Die Auflösung dieser Modelle reicht bis zu 38 Megapixeln.

Nokia 808 PureView

Auf LinkedIn hat Partinen Details seiner Tätigkeit bei Nokia offen gelegt. Zuletzt habe er an der Bestimmung der Bildqualität gearbeitet, er kenne sich darüber hinaus mit dem gesamten, globalen Produktionsprozess der Herstellung von Kamera-Komponenten aus. Als einige seiner bisherigen Arbeitsschwerpunkte gibt der Experte Nokias 808 PureView und das Nokia N8 an. Außerdem habe er als professioneller Fotograf einige Erfahrungen gesammelt, die es ihm ermöglichen, seine Arbeitsergebnisse auch aus der Sicht der Endabnehmer zu verstehen.

Der Wechsel von Partinen steht in einer Linie mit Apples Fokus auf die Weiterentwicklung bestehender Kamerasysteme. Erst kürzlich wurde dem Konzern ein Patent auf eine neue Methode zur optischen Bildstabilisierung erteilt. In welcher Position Partinen bei Apple beginnen wird, ist noch nicht klar. Man könnte es als wahrscheinlich bezeichnen, dass er für die zukünftige iPhone-Kamera zuständig sein wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6c: Konzeptvideos verwandeln das Apple-Smartphone in ein Chamäleon

Konzepte zu den kommenden iPhone-Generationen gibt es mittlerweile zu Hauf. Ein besonders witziges - wenn auch zugegebenermaßen wenig realistisches - Konzeptvideo ist jetzt bei YouTube aufgetaucht. Aus dem bislang unbekannten Concepts Lab kommen gleich drei Ideen, die das iPhone 6c zum Chamäleon machen, Farbwechsel inklusive. Dieses Netzfundstück wird wahrscheinlich noch nicht in diesem Jahr umgesetzt werden können, aber die Idee ist gut: Concepts Lab haben überlegt, wie das iPhone 6c attraktiver werden könnte. Und das ist ihre Lösung:Das iPhone 6c wird zum Farbkünstler. Die iPhone-Hülle ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz-Tipp: Pflanzen gegen Zombies für Mac/PC gratis

Pflanzen gegen Zombies dürfte euch ein Begriff sein. Den unter iOS verfügbaren Spiele-Hit gibts auch für PC und OS X – dort ist er nun aber gratis. Über die Plattform Origin verschenkt der Entwickler seine Anwendung noch bis zum 28. Mai 2014. Damit spart ihr im Vergleich zum vorherigen Preis gute 4,99 Euro und bekommt trotzdem die Vollversion auf den Computer gespielt. Eine Anmeldung bei Origin ist dafür vorausgesetzt.

Für die, die Pflanzen gegen Zombies noch nicht kennen. PopCap beschreibt die Geschichte hinter dem Spiel kurz und bündig:

Eine Horde lebenshungriger Zombies überfällt dein Haus – und zu deiner Verteidigung hast du nur ein Arsenal von 49 zombietötenden Pflanzen. Bremse, verwirre und schwäche 26 Zombiearten mit Erbsenkanonen, Wallnüssen, Kirschbomben und vielem mehr und verwandle sie in Dünger, bevor sie deine Haustür erreichen.

Der Link zur Aktion. Danke Joachim für den Tipp.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alfred 2.3 Update bringt programmspezifische Tastenkürzel und mehr

Alfred IconDas Schweizer Taschenmesser für den Mac Alfred ist seit gestern in einer neuen Version verfügbar, die zwei interessante Neuerungen bereithält: externe Auslöser und programmspezifische Tastenkürzel. Lange Zeit war Alfred vor allem dazu da, die Suche unter Mac OS X zu optimieren, seit Spotlight ist diese Funktion ein wenig [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Passwortklau: Bitly warnt Nutzer

Bitly-Hack

Beim Linkverkürzer Bitly wurden unter Umständen Passwörter gestohlen. Die Firma empfiehlt, diese zu ändern. Verbindungen zwischen Bitly und Facebook- sowie Twitter-Accounts wurden gekappt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[neu] LEGO Marvel Super Heroes

LEGO. Marvel. Wie auch immer.

Erweitern Sie diese Beschreibung vor dem Kauf und überprüfen Sie unten die Systemvoraussetzungen.

Fliege, zerstöre und schwinge dich durch ein urkomisches LEGO-Abenteuer als einer von über 100 klassischen Marvel-Charakteren. Avengers, X-Men, Spider-Man und der Rest der Helden des Universums müssen zusammen kämpfen, um Dr. Dooms üblen Verbrecher-Verein zu stoppen.

Du wirst all deine Superkräfte einsetzen müssen, um ihren Plan zu vereiteln, aus den magischen kosmischen Steinen eine Vernichtungswaffe zu bauen. Spiele als Iron Man, Wolverine, Spider-Man, Hulk und viele andere in einem urkomischen und chaotischen Kampf um die Erde – alle mit den typischen LEGO-Merkmalen und viel Fingerspitzengefühl zum Leben erweckt.

Hauptmerkmale:

• Entdecke ein Marvel-Universum aus LEGO, in den Hauptrollen eine Besetzung aus Minifiguren und Klötzchen-Nachbauten berühmter Schauplätze.

• Werfe Netze als Spider-Man, schrumpfe zusammen wie Ant-Man, schleudere Blitze wie Electro und beherrsche die unglaublichen Kräfte von über 100 anderen Marvel-Charakteren!

• Manhattan ist dein Spielfeld! Fliege, schwinge und springe mit dem Fallschirm durch eine offene Welt voller zusätzlicher Aufgaben, Minispiele und Geheimnisse, die darauf warten, entdeckt zu werden.

• Befehlige eine Flotte extremer Fahrzeuge, wie z.B. Jets, Panzer und Ghost Riders Flammen-Motorrad.

• Überwältige eine Armee von Feinden in heftigen Prügeleien und epischen Boss-Kämpfen.

• Teile mächtige Kombi-Schläge aus und hinterlasse eine Schneise der Verwüstung als superstarke Big Fig Charaktere wie Hulk und Abomination.

• Erschaffe deinen eigenen Superhelden und individuelle Fähigkeiten, Waffen und Verkleidungen mit einer schwindelerregenden Zahl von Möglichkeiten.

• Tu’ dich mit einem Freund zusammen und verstärke deine Feinde mit lokalen Hilfskräften, die kommen und gehen.

• Mit den Asgard und Super DLC Paketen! Übernimm die Rollen der Helden und Schurken aus Thor: The Dark Kingdom, bring deine Marvel Namensliste mit acht klassischen Charakteren wieder zusammen und flitze dann in zehn zusätzlichen Rennen im Spider-Buggy und in Hawkeyes Sky-Cycle zum Sieg.

Wichtige Information zu LEGO Marvel Super Heroes:

• Wichtiger Hinweis: Wir können leider keine Kommentare oder Fragen in den Mac App Store Rezensionen beantworten. Wenn du Unterstützung brauchst, wende dich bitte an unser Support-Team: support@feralinteractive.com

• Minimale Systemanforderungen: Prozessor: 1.8GHz, RAM: 4GB, Grafikkarte: 512MB, Freier Festplattenplatz: 7GB.

• Die folgenden Grafikkarten werden NICHT unterstützt: ATI X1xxx-Serie, ATI HD2xxx-Serie, Intel HD3000, Intel GMA-Serie, NVIDIA 9400, NVIDIA 320M, NVIDIA 7xxx-Serie und NVIDIA 8xxx-Serie.

• Wenn Sie mehr über das Spiel wissen möchten, es gibt auch unsere LEGO Marvel Super Heroes mini-site feralinteractive.com/legomarvelsuperheroes

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Detective Dee und das Geheimnis der Phantomflammen

Detective Dee und das Geheimnis der Phantomflammen
Tsui Hark

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 9,99 €

Genre: Science Fiction & Fantasy

China im Jahre 690: In der Hauptstadt Luoyang City soll Wu Zetian zur ersten Kaiserin gekrönt werden. Eine über 200 Meter große Buddhastatue soll noch rechtzeitig zur feierlichen Krönungszeremonie fertiggestellt werden, doch plötzlich gehen sowohl der Bauleiter, als auch der Polizeiminister in Flammen auf. Um die mysteriösen Vorkommnisse aufzuklären, befreit Wu Zetian den von ihr höchstpersönlich eingesperrten Detektiv Dee. Obwohl er ein offener Gegner ihrer Politik ist, nimmt er aus Interesse an diesem so geheimnisvollen wie magischen Fall die Ermittlungen auf.

© 2010 Huayi Brothers Media, Film Distribution And Exhibition Corporation Of China Film Group Corporation, China Film Digital Ltd. All Rights Reserved. 2011 Koch Media GmbH. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 26 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Und der Gewinner des Mauspad-Gewinnspiels wurde ausgewählt!

Der Gewinner steht fest. Unter allen Einsendungen haben wir durch ein automatisches, zufälliges Auswahlverfahren den Sieger ausgewählt. Es ist Adem. O.

Der Gewinner wird per E-Mail kontaktiert. Sollte derjenige sich nicht innerhalb einer Woche melden, so wird ein neuer Gewinner ausgesucht!

Für alle anderen haben wir eine weitere, erfreuliche Nachricht! Wir werden in den nächsten Tagen wieder etwas verlosen! Ein kleiner Tipp: Ein portabler, genialer Lautsprecher wird euch erwarten. ;)

Liebe Grüße

Semiconductor

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Referenz: Ansehnlicher Wikipedia-Client in formschönem Design

Wenn Apple bestimmte Titel in der Rubrik „Die besten neuen Apps“ vorstellt, werfen auch wir gerne einen Blick darauf, so auch auf Das Referenz.

Das Referenz 1 Das Referenz 2 Das Referenz 3 Das Referenz 4

Warum sich die Macher der App für einen Titel „DAS Referenz“ entschieden haben, ist mir immer noch unverständlich – schließlich heißt es allgemein DIE Referenz. Da man die eigene App auch nicht „Das Referenz-Wikipedia“ betitelt hat und im App-Icon sowie in der App-Beschreibung im Store „das Referenz“ deutlich hervorhebt, frage ich mich ernsthaft, was mit dieser Bezeichnung bezweckt werden sollte. Und das bei einer App, die vollmundig von sich behauptet, sie „möchte den Geist der großen Enzyklopädien aufs iPad bringen“.

Nichts desto trotz erhält man, abgesehen vom grammatikalisch komplett falschen Titel, mit Das Referenz (App Store-Link) eine 6,3 MB große Applikation für das iPad, die generell gratis genutzt werden kann. Veröffentlicht Anfang April dieses Jahres, hat Apple die letzte größere Aktualisierung der App zum Anlass genommen, Das Referenz in seiner Highlights-Sammlung vorzustellen. Beachten sollte man jedoch, dass für die Installation mindestens iOS 7.0 oder neuer auf dem Tablet vorhanden sein sollte.

Die Developer vom Berliner Studio Raureif haben sich bezüglich des Layouts von Das Referenz jedoch scheinbar mehr Gedanken gemacht. Nicht umsonst ist die iPad-App für den German Design Award 2015 nominiert worden – und das sieht man auch in der Aufmachung von Das Referenz. Die Entwickler haben im Vorfeld viele alte Bücher gewälzt, um passende Schriftarten und Layouts für ihre App zu finden. Auch die Navigation gestaltet sich einfach: Nachdem passende Suchergebnisse in einer übersichtlichen Liste samt kleiner Textvorschau und Thumbnail-Bild präsentiert werden, genügt ein Fingertipp auf den entsprechenden Artikel, um selbigen zu laden. Ganz wie es oft in Magazinen und vielen Büchern der Fall ist, findet man auch in Das Referenz Spalten für Text auf der rechten, und Schwarz-Weiß-Bilder auf der linken Seite. Über ein Antippen eines Bildes wird dieses im Fullscreen-Modus in Farbe (sofern vorhanden) geladen.

Über kleine Symbole am oberen Bildrand lassen sich verschiedene Artikel anpinnen, so dass sie wie kleine, verschobene Ecken eines Blattes Papier am linken Rand ins Bild reichen – ein wirklich hübsch gemachtes, kleines Design-Feature. Im Artikel selbst lassen sich zudem gleiche Artikel in anderen Wikipedia-Sprachen einblenden, eine komplette Gliederung des Artikels anzeigen, sowie eine Weiterleitung des Artikels, beispielsweise per Mail, iMessage, aber auch per Facebook oder Twitter, sowie ein Hinzufügen zur Leseliste im Safari-Browser einrichten. Farblich unterlegte Wörter im Artikel können angetippt werden und öffnen wiederum den entsprechenden Wikipedia-Artikel. Das Layout an sich lässt sich in Das Referenz leider nicht ändern, dafür kann der User allerdings in den Einstellungen der App aus drei verschiedenen Möglichkeiten die bevorzugte Schriftgröße festlegen.

Ist in der Einleitung von „generell gratis“ die Rede, gibt es in Das Referenz natürlich kleine Hürden, die eine komplett kostenlose Nutzung erschweren. Bei dieser App hält sich diese Hürde jedoch in Grenzen: Wer Das Referenz gratis nutzen will, bekommt am unteren Bildrand permanent Werbebanner eingeblendet. Diese lassen sich über einen einmaligen In-App-Kauf von 2,69 Euro jedoch dauerhaft entfernen. Wer den Entwicklern zusätzlich noch etwas Gutes tun will, kann auch einen Preis von 4,49 Euro zahlen und etwas „Karma“ spenden. Nach ihrem (bewussten?) Faux-Pas bezüglich des App-Titels werde ich von letzterem Schritt jedoch absehen. Ein Preis von 2,69 Euro für einen wirklich gut gemachten, ansehnlichen Wikipedia-Reader ist jedoch in meinen Augen durchaus gerechtfertigt.

Der Artikel Das Referenz: Ansehnlicher Wikipedia-Client in formschönem Design erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Das ist der angebliche Termin für den Verkaufsstart

Im August wird Apple das iPhone 6 mit 4,7-Zoll-Display vorstellen, gefolgt von einem 5,5-Zoll-Modell einen Monat später - das hat Economic Daily News aus der Zulieferkreisen erfahren. Laut dem neuen Bericht will Apple den Verkaufsstart in diesem Jahr in den Spätsommer legen, dazu gibt es für die voraussichtlich zwei verschieden großen Modelle auch zwei Launchtermine.  Die Economic Daily News aus Taiwan zitiert in dem Bericht zwei bekannte Apple-Partner: Es soll laut den Journalisten von der Hon Hai Precision Industry Co Ltd und von Largan Precision Co Ltd deutliche Hinweise für den frühen ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Focus App: Siri liest jetzt alle News-Artikel vor

Keine Lust selbst zu lesen? In der Nachrichten-App Focus Online werden jetzt alle Artikel vorgelesen.

Möglich macht es Apples Siri-Technologie. Die Stimme von Siri wird über einen Button in der unteren Leiste aktiviert – siehe Screenshot Danach wird die News von Siri vorgetragen – bisweilen etwas abgehackt, aber dennoch gut zu verstehen. Ein kostenloser Service, der sich auch gut für Menschen mit Leseschwächen eignet. Mal sehen, ob Konkurrenzt Spiegel Online in Kürze mit seiner App nachzieht.

FOCUS Online - Nachrichten FOCUS Online - Nachrichten
(14924)
Gratis (uni, 13 MB)
SPIEGEL ONLINE SPIEGEL ONLINE
(2128)
Gratis (uni, 6.8 MB)

Focus Button Siri vorlesen

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Focus Nachrichten-App liest Artikel vor

iconIn der kostenlos erhältlichen Focus Nachrichten-App kann man sich die enthaltenen Artikel nun auch vorlesen lassen. Diese Funktion wurde zusammen mit diversen Fehlerbehebungen und Verbesserungen in der neu veröffentlichten Version 2.110 der App integriert. Wer nun allerdings darauf hofft, dass die Texte von einem professionellen Sprecher vorgetragen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iZettle: Mobiler Bezahldienst erhält weitere 40 Millionen Dollar

Investoren haben den europäischen Square-Konkurrenten, der ein Kreditkartenlesegerät mit iPhone-, iPad- und Android-Anbindung anbietet, mit zusätzlichen Kapital versorgt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenend-Überraschung: Gleich Gratis-Codes für miCal

Wochenend-Überraschung: Gleich haben wir einige Gratis-Code für die Kalender-App miCal in einer spontanen Aktion.

Wir haben die hochbewertete App hier vorgestellt und gelobt. Wer Lust auf die Universal-App (1,79 Euro im Store) hat, kann sich gleich mit etwas Glück einen Blitzcode sichern.

So funktioniert’s

Noch heute veröffentlichen wir eine weitere News. In dieser News findet Ihr dann zehn Blitz-Codes. Schnappt Euch einen beliebigen Code aus der Liste und löst ihn ein. Sind alle zehn Codes eingelöst, ist unsere Aktion auch schon beendet. Also, haltet Euch bereit!

Teilnahmebedingungen: 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Florenz – Giracittà Audioführer

Dauer: über 4 Stunden (VIER STUNDEN)
Anzahl der Kapitel: 19
Anzahl der Bilder: 222
Interaktive Karte und GPS
Sprache: Deutsch
Das App ist ausserdem verfügbar in: Italienisch, Englisch
iPhone-Version: Infos zu Museen, Restaurants, Hotels, Shopping, …
iPad-Version: interaktive Karte, GPS, Karte zu den Verkehrsmitteln und direkter Zugang zu Wikipedia

Audio/Video Beispiele unter www.giracitta.eu

Der inhaltsreiche und äußerst detaillierte Audioführer begleitet den Besucher, Schritt für Schritt zu den schönsten Orten, über überfüllte Straßen und vorbei an stillen Winkeln und malerischen Plätzchen.
Geschichte, Kunst und Kultur verflechten sich zu einer Erzählung mit lauter Informationen zu Land und Leuten.
Um den Besuch angenehmer zu gestalten, wird die Erzählung musikalisch untermalt und von zahlreichen Bildern begleitet.

Mit Hilfe der OFFLINE KARTE, die über die Taste im unteren Teil des Displays abrufbar ist, kann man dem vorgegebenen Weg folgen oder sich frei bewegen… und sollten Sie sich verlaufen, wird Sie das GPS wieder auf den richtigen Weg zurückführen.

In der iPhone-Version kann man mit der Taste NÜTZLICHE INFORMATIONEN außerdem Restaurants, Geschäfte, Hotels, Museen und viele weitere interessante Orte abrufen.
Ferner kann man mit der Taste NÜTZLICHE NUMMERN Informationen zu Taxidiensten, Notruf… und zu all dem abrufen, das dem Besucher von Nutzen sein könnte.

Um GPS (Online-Karte) und Wikipedia zu benutzen, muss eine Internetverbindung hergestellt werden.

Inhalt des Audioführers:

Geschichte von Florenz
Dom
Giotto Turm
Baptisterium
Piazza della Repubblica
Orsanmichele
Piazza della Signoria
Palazzo Vecchio
Palazzo degli Uffizi
Ponte Vecchio
Palazzo Pitti
Basilika Santo Spirito – Brancacci
Basilika Santa Maria Novella
Basilika San Lorenzo
Ospedale Innocenti
Basilika Santa Croce
Shopping in Florenz

Um unser Angebot zu verbessern und unseren Fans imme die aktuellsten und modernsten Führungen zur Verfügung zu stellen, haben wir die Apps für iPhone und iPad in ein einziges Universal-App verwandelt.
Aus technischen Gründen wird die alte Version fürs iPad aus dem Online-Angebot entfernt, während die Version für das iPhone von dieser ersetzt wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples iPhone 6 soll schon im August vorgestellt werden

iPhone 6 Design Dummy

Apple könnte nun von seiner September-Show auf den August ausweichen und das iPhone 6 mit 4.7 Zoll schon etwa einen Monat eher vorstellen, berichtet zumindest eine taiwanische Zeitung.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Fotos des Apple Campus 2

 DCIM102MEDIA

Der Apple Campus 2 nimmt langsam aber sicher Formen an und man kann schon über die verschiedenen Aufnahmen ziemlich gut erkennen, wie das zukünftige Gelände aussehen wird. Ganz klar erkennt man schon, wo das “Spaceship” hinkommen soll und dass die Grundmauern schon dabei sind, langsam zu entstehen. Anhand der kleinen Autos erkennt man wie groß das Gelände einmal werden wird.

DCIM102MEDIA

Doch nicht nur das Gelände rund um das Spaceship wird schon bearbeitet, auch das Gelände, wo einmal die Unterführung, oder das Parkhaus hinkommen soll, wird schon planiert und darauf vorbereitet, weiter bearbeitet zu werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Apple will sich Patent auf hochaufgelöste Bilder per Bildstabilisator sichern

Apple arbeitet offenbar an einer Methode, um hochaufgelöste Bilder auch mit Smartphones zu erzeugen. Das Verfahren könnte im iPhone zum Einsatz kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cool Munich

Von der AppStore Redaktion ausgezeichnet: Das Beste aus 2012
Auch offline voll nutzbar.

Cool Cities liefert kuratierte Tips mit brillanten Fotos und prägnante Texte bei innovativem Interface Design. Einheimische Kenner und Freunde der Stadt präsentieren ihre persönlichen Favoriten an Hotels, Restaurants, Cafés, Shops und Showrooms, Bars, Clubs, Lounges und Sehenswürdigkeiten mit Schwerpunkt Kunst, Architektur und Design. Darunter sind Klassiker und erfrischende Newcomer aus allen Preisklassen.

Cool Cities führt auf dem schnellsten Weg zu passenden Zielen und erspart dem Nutzer das Durchsuchen unzähliger Tipps oder Bewertungen. Hilfreich ist hierbei u. a. die Suchfunktion „in meiner Nähe“, die Empfehlungen im nächsten Umkreis oder Highlights einzelner Bezirke anzeigt.

Funktionen im Überblick:
•Jede Empfehlung wird mit mehreren Bildern präsentiert
•Suche „in meiner Nähe“ mit GPS (keine Internetverbindung nötig)
•Optionaler Offline-Stadtplan
•Einfache Navigation vom aktuellen Standpunkt zur ausgewählten Adresse
•Suche nach Empfehlungen in Stadtteilen oder nach Kategorien
•Volltextsuche in Kategorien und Stadtteilen
•Einfache Erstellung von persönlichen Touren und Favoritenlisten
•City Info mit den wichtigsten Adressen, Links und Telefonnummern
•Visuelle Tour durch die Stadt
•E-Mailversand, auf Facebook teilen und twittern
•Regelmäßige thematische, saisonale und eventbezogene Spezialangebote
•Einfache und übersichtliche Navigation

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Union: Diese Foto-App macht aus zwei Bildern eins

Mit der noch jungen Foto-App Union vereint Ihr zwei Bilder zu einem und erzeugt dabei lustige Effekte.

Die App ist universal und macht die Arbeit ganz einfach. Alles beginnt mit einem Hintergrund, den Ihr aus Eurer Sammlung importiert. Bei diesem könnt Ihr dann auch die Farben, Sättigung, Kontrast und Temperatur anpassen. Sobald dieser Teil steht, kommt der zweite und wichtigere Part – der Vordergrund. Sobald dieser geladen ist, passt Ihr auch hier das Aussehen durch verschiedene Schieberegler an und zieht das Bild in die Position, in der es sich später befinden soll.

Union Screen1

Union Screen2

Im letzten Schritt macht Ihr Euch dann daran, die Maske zu erstellen und den Hintergrund zu entfernen. Dazu zieht Ihr einfach mit dem Finger über die zu entfernenden Stellen. Verschiedene Werkzeuge vereinfachen das Ganze noch. Am Schluss vereint Ihr Hinter- und Vordergrund zu einem Bild und exportiert es. Dabei wird es zu Euren Fotos gespeichert, in Instagram hochgeladen oder mit einer anderen App geöffnet. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Union Union
(24)
1,79 € (uni, 18 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kill Switch für Smartphones wird Pflicht

Gestohlene Smartphones stellen sowohl für den verärgerten Anwender, der das gestohlene Gerät wahrscheinlich nie wieder zurückerhält, als auch für die Polizei ein großes Problem dar. Smartphones sind ein derart begehrtes Diebesgut, dass es im vergangenen Jahr beispielsweise Beschwerden von der New Yorker Polizei gab, mit der Bearbeitung der Fälle nicht mehr hinterher zu kommen. Aus diesem Grund ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich wirklich lohnen (9. Mai)

Auch am heutigen Freitag, 9. Mai, haben viele Entwickler Spiele-Apps für iPhone, iPod und iPad rabattiert.

Wir listen in der Übersicht nur diejenigen Rabatte, die sich aus unserer Sicht wirklich lohnen. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen.

Z The Game Z The Game
(501)
4,49 € 0,89 € (uni, 357 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(205)
0,89 € Gratis (iPhone, 8.3 MB)
War of Eclipse War of Eclipse
(42)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 8.5 MB)
Knight Pool Knight Pool
(25)
1,79 € Gratis (uni, 33 MB)
Pocket Avenger Pocket Avenger
(10)
2,69 € 0,89 € (uni, 67 MB)
Nuts!: Infinite Forest Run
(5332)
0,89 € Gratis (uni, 28 MB)
Float Free Float Free
(64)
0,89 € Gratis (uni, 18 MB)
Space Breaker Space Breaker
(7)
0,89 € Gratis (uni, 13 MB)
Sid Meier Sid Meier's Pirates!
(292)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 440 MB)
Sid Meier Sid Meier's Pirates! for iPad
(1100)
4,49 € 1,79 € (iPad, 436 MB)
Sid Meier’s Ace Patrol: Pacific Skies
(25)
4,49 € 2,69 € (uni, 119 MB)
2K Sports NHL 2K11 2K Sports NHL 2K11
(345)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 211 MB)
2K Sports NHL 2K11 for iPad 2K Sports NHL 2K11 for iPad
(113)
4,49 € 1,79 € (iPad, 228 MB)
Civilization Revolution Civilization Revolution
(3376)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 120 MB)
2K DRIVE 2K DRIVE
(69)
5,99 € 1,79 € (uni, 679 MB)
C.H.A.O.S HD Multiplayer Air War C.H.A.O.S HD Multiplayer Air War
(224)
2,69 € 0,89 € (uni, 219 MB)
Supersonic HD ™ Supersonic HD ™
(171)
1,79 € Gratis (uni, 21 MB)
C.H.A.O.S Tournament HD C.H.A.O.S Tournament HD
(55)
2,69 € 0,89 € (uni, 229 MB)
Anthill Anthill
(5498)
1,79 € Gratis (uni, 25 MB)
Critter Panic! Critter Panic!
(159)
1,79 € 0,89 € (uni, 3.8 MB)
Paper Titans Paper Titans
(43)
0,89 € Gratis (uni, 141 MB)
Silverfish MAX Silverfish MAX
(11)
2,69 € 0,89 € (iPad, 14 MB)
Silverfish Silverfish
(24)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 15 MB)
Assassin Assassin's Creed Pirates
(994)
4,49 € 0,99 € (uni, 672 MB)
Rayman Jungle Run Rayman Jungle Run
(5220)
2,69 € 0,99 € (uni, 48 MB)
Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(11)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 62 MB)
Sparkle 2: EVO
(35)
2,69 € 0,89 € (iPad, 63 MB)
Iesabel Iesabel
(154)
5,49 € 0,89 € (uni, 918 MB)
LiquidSketch LiquidSketch
(115)
1,79 € Gratis (iPad, 46 MB)
Protect Forest Protect Forest
Keine Bewertungen
8,99 € Gratis (iPhone, 67 MB)
Protect Forest HD Protect Forest HD
(6)
8,99 € Gratis (iPad, 61 MB)
Alpha Zero Alpha Zero
(30)
2,69 € Gratis (uni, 195 MB)
Violett Violett
(43)
3,59 € 0,89 € (uni, 445 MB)
Running with Friends Running with Friends
(35)
0,89 € Gratis (iPhone, 62 MB)
Running with Friends HD Running with Friends HD
(22)
0,89 € Gratis (iPad, 89 MB)
King Cashing: Slots Adventure
(83)
2,69 € 0,89 € (uni, 18 MB)
Moto Race Pro Moto Race Pro
(36)
1,79 € Gratis (uni, 30 MB)
Float Float
(196)
0,89 € Gratis (uni, 18 MB)
Jack & the Creepy Castle Jack & the Creepy Castle
(30)
1,79 € 0,89 € (uni, 39 MB)
Mah Jongg Universe Mah Jongg Universe
(21)
1,79 € 0,89 € (uni, 40 MB)
Bardbarian Bardbarian
(290)
0,89 € Gratis (uni, 76 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MOMA ehrt Jony Ive für sein Lebenswerk

Das San Francisco Museum of Modern Art (SFMOMA) hat sich dafür ausgesprochen, seinen Bay Area Treasure Award in diesem Jahr an Apples Design-Chef Jony Ive zu vergeben. Ive erhält die Auszeichnung für seine langjährige kreative Tätigkeit in der Gestaltung bahnbrechender Apple-Produkte.

jony_ive

Das SFMOMA stellt in einer Abteilung für Architektur und Design bedeutende elektronische Geräte aus dem 20. und 21. Jahrhundert aus und ist dabei das erste Museum an der amerikanischen Westküste, das eine solche Arbeit bietet. Ive will das Museum künftig darin beraten, wie es seine elektronischen Kulturgüter noch besser verwalten und präsentieren kann.

Mit der Preisverleihung steht Ivy in einer Linie mit Personen wie dem Architekten Lawrence Halprin, dem Star-Wars-Macher George Lucas, dem Medienkünstler Jim Cambbell oder dem Maler Wayne Thiebaud.

Die Kuratoren würdigen den Apple-Designer als einen der “innovativsten und einflussreichsten Personen im Bereich des Industrie-Designs”. SFMOMA-Direktor Neal Benezra stellt fest, dass kein anderer Kopf in den letzten Jahren so stark auf die Art und Weise gewirkt habe, “wie wir Informationen visualisieren und teilen”.

Ive ist seit 1992 bei Apple beschäftigt und hat bedeutende Produkte wie iPod, iPod touch, iPhone, iPad, iMac, MacBook Pro, MacBook Air sowie Apples aktuelles Betriebssystem iOS 7 maßgeblich mitgestaltet.

Die Zeremonie selbst findet erst am 30. Oktober statt. Eintrittskarten können jetzt schon erworben werden – für sagenhafte Preise von zwischen 400 und 1250 US-Dollar. In einem jüngsten Statement hat der Apple-Designer bereits seinen Dank ausgesprochen und sich stolz auf die angekündigte Preisvergabe gezeigt.

Die Auszeichnung ist nicht die einzige, die der kreative Kopf in seiner Zeit bei Apple erhalten hat, bereits 2007 wurde der National Design Award für die Gestaltung des iPhones an ihn vergeben, im Jahr 2009 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Rhode Island School of Design. Außerdem wurde er 2006 und 2012 mit britischen Ehrentiteln versehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktion: PostShop: iPad Air plus gratis iTunes-Karte

Im PostShop erhalten Sie beim Kauf eines iPad Air gratis eine iTunes-Karte im Wert von CHF 50.- dazu! Um von dieser Aktion profitieren zu können, legen Sie bitte das iPad Air und die iTunes Karte in den Warenkorb. Der Rabatt wird Ihnen im Warenkorb automatisch abgezogen. Diese Aktion ist bis einschliesslich am 21.05.2014 bzw. solange der Vorrat reicht und beim Kauf eines beliebigen iPads Air gültig.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

dEXTRIS: Rasantes und kostenloses Highscore-Game erfordert Koordination und Schnelligkeit

Auch wenn man beim Titel des Spiels dEXTRIS irgendwie an kleine zu verschiebende Klötzchen auf dem GameBoy denken muss, geht es hier um etwas ganz anderes.

dEXTRISdEXTRIS (App Store-Link) ist eine Universal-App, die gratis im deutschen App Store bezogen werden kann und dort seit dem 8. Mai zum Download bereitsteht. Das Game erfordert zur Installation mindestens 4,7 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 5.1.1 oder neuer auf dem Gerät. Aufgrund des Gratis-Angebots findet sich im Hauptmenü des Spiels ein Werbebanner am unteren Bildschirmrand, aber im Game selbst spielt man völlig werbefrei.

In einer futuristischen Umgebung versucht der Gamer, sich so lange wie möglich am Leben zu halten und dabei tödlichen Stacheln auszuweichen, die den Weg pflastern. Viel mehr gibt es zum Spielprinzip auch nicht zu sagen. Das rasante Game wird dabei mit nur zwei Fingern bzw. drei verschiedenen Gesten gesteuert: Um die beiden zusammenhängenden Quadrate gefahrlos durch die Umgebungen zu navigieren, ist es möglich, beide Quadrate mit einem Antippen und Halten auf dem linken Bildschirmrand nach links zu bewegen, gleiches gilt für eine Geste mit dem Finger am rechten Rand des Screens. Auf diese Weise umgeht man spitze Stacheln, die von den Seiten ins Bild reichen. 

Doch ganz so einfach machen es die Entwickler von Chaotic Box ihren Gamern nicht: Tippt man gleichzeitig links und rechts auf den Screen, teilen sich die beiden Quadrate und wandern jeweils zum linken und rechten Bildschirmrand. Nur mit dieser Aktion lassen sich Hindernisse umgehen, die in der Mitte des Screens angelegt sind.

Letztendlich besteht dEXTRIS damit auch nur aus diesen drei verschiedenen Fingergesten: Links tippen und halten, rechts tippen und halten, oder links und rechts gleichzeitig antippen und halten. Dass aber auch schon diese drei Aktionen zu Schwierigkeiten führen können, wird man spätestens nach der ersten Partie des Games selbst merken. Es gehört einiges an Koordination, Konzentration und Schnelligkeit dazu, die beiden wie Magnete agierenden Quadrate durch die gefährlichen Umgebungen zu lotsen.

Bei meinen ersten Versuchen kam ich so nicht einmal über sechs Hindernisse hinweg, bevor es auch mich erwischte. Wer sich zu höherem berufen fühlt, kann seine eigenen Highscores mit denen der derzeit Führenden vergleichen. Dort sind die Plätze eins, zwei und drei mit Spielständen von 268, 129 und 124 belegt.

Der Artikel dEXTRIS: Rasantes und kostenloses Highscore-Game erfordert Koordination und Schnelligkeit erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (9. Mai)

Hier sind die App-Angebote am heutigen Freitag, 9. Mai, in den iOS-Kategorien Produktivität, Foto/Video, Musik und mehr.

Die Übersicht ist jeweils mit Direkt-Downloadlinks versehen. Sie wird im Tagesverlauf regelmäßig aktualisiert.

Produktivität

MeteoEarth MeteoEarth
(396)
2,99 € 1,79 € (iPhone, 26 MB)
MeteoEarth for iPad MeteoEarth for iPad
(1241)
3,99 € 2,69 € (iPad, 28 MB)
Web Page Creator for iOS - HTML Egg Web Page Creator for iOS - HTML Egg
(98)
14,49 € 4,49 € (uni, 22 MB)
Awesome Mails - send rich photo emails with hyper links! Awesome Mails - send rich photo emails with hyper links!
(28)
8,99 € 0,89 € (iPad, 8.9 MB)
days days
(14)
3,59 € 1,79 € (uni, 3 MB)
Currency for iOS 7 - Deutsch Currency for iOS 7 - Deutsch
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 1.9 MB)
Cocktail Cocktail
(58)
0,89 € Gratis (iPhone, 6.9 MB)
Tango Remote Tango Remote
(393)
4,49 € 2,69 € (uni, 6.4 MB)
Scany - network scanner Scany - network scanner
(254)
5,49 € 0,89 € (uni, 5.6 MB)
Net Status - remote server monitor Net Status - remote server monitor
(268)
3,59 € 0,89 € (uni, 2.1 MB)
Nice Trace - traceroute Nice Trace - traceroute
(133)
1,79 € Gratis (uni, 4.1 MB)

WikiGuide [deutsch] WikiGuide [deutsch]
(32)
2,69 € 0,99 € (iPhone, 702 MB)
]

Gesundheit/Sport

Cyclist Log Cyclist Log
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (uni, 3.6 MB)
Rücken-Akut-Training - Übungen für einen schmerzfreien Alltag - ... Rücken-Akut-Training - Übungen für einen schmerzfreien Alltag - ...
Keine Bewertungen
4,49 € 3,59 € (uni, 334 MB)
Läufertagebuch Läufertagebuch
(139)
2,99 € 1,99 € (uni, 3.7 MB)

Foto/Video

SmartScan Express: the fastest pocket scanner
(7)
1,79 € Gratis (iPhone, 1.7 MB)
Schönheitschirurgie Simulator Schönheitschirurgie Simulator
(93)
1,79 € Gratis (uni, 11 MB)
Alayer Alayer
(6)
1,79 € Gratis (iPhone, 47 MB)
PhotoViva PhotoViva
(45)
2,69 € 0,89 € (uni, 18 MB)
AutoSampler - rediscover the beauty in everyday moments! AutoSampler - rediscover the beauty in everyday moments!
(16)
1,79 € 0,89 € (uni, 4.6 MB)
artographo artographo
(10)
1,79 € 0,89 € (uni, 17 MB)
MobiSafe - Photo & Recording Privacy Safe MobiSafe - Photo & Recording Privacy Safe
(5)
1,79 € Gratis (iPhone, 21 MB)

Musik

Jam Player - Time and Pitch Audio Player Jam Player - Time and Pitch Audio Player
(31)
0,89 € Gratis (uni, 10 MB)
Cadenza: Tuner + Metronom
(71)
2,69 € Gratis (uni, 8.9 MB)
SmartPlaylist SmartPlaylist
(14)
1,79 € 0,89 € (uni, 1.2 MB)

Kinder

Baby Nom Nom Baby Nom Nom
(27)
0,89 € Gratis (uni, 53 MB)
Cooking Dash: Thrills and Spills Deluxe
(27)
2,69 € Gratis (iPad, 48 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (9. Mai)

Am heutigen Freitag, 9. Mai, finden auch für Mac-Besitzer wieder gute Schnäppchen im Mac App Store.

In unserer Übersicht findet Ihr nur die Rabatte, die sich heute wirklich lohnen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(86)
26,99 € 17,99 € (15885 MB)
Cargo Commander Cargo Commander
(5)
6,99 € 0,89 € (83 MB)
Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden
(24)
26,99 € 8,99 € (6951 MB)
Botanicula Botanicula
(105)
8,99 € 4,49 € (693 MB)

Produktivität

SnapNDrag Pro SnapNDrag Pro
(60)
8,99 € 4,49 € (1.6 MB)
OffBlock OffBlock
(46)
7,99 € 6,99 € (3.6 MB)
PrivacyScan PrivacyScan
(24)
21,99 € 13,99 € (2.3 MB)
PDF to JPG PDF to JPG
(7)
2,69 € 0,89 € (7.8 MB)

Musik

Stereo Stereo
Keine Bewertungen
3,59 € 1,79 € (1.2 MB)

Foto/Video

Snapheal Snapheal
(64)
17,99 € 13,99 € (27 MB)
Intensify Intensify
(21)
21,99 € 15,99 € (21 MB)
ColorStrokes ColorStrokes
(119)
2,69 € 0,89 € (15 MB)
Focus 2 Focus 2
(8)
8,99 € 5,99 € (23 MB)
Image To pdf batch converter Image To pdf batch converter
Keine Bewertungen
7,99 € 2,69 € (0.3 MB)
Pixelmator Pixelmator
(1303)
26,99 € 13,99 € (35 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bücher: Neues Mavericks-Kompendium – Günstige E-Books zu Mac- und iOS-Themen

700Wer statt einem iPad oder E-Book-Reader lieber ein echtes Buch in Händen hält, bekommt mit dem anderthalb Kilo schweren Wälzer OS X Mavericks: Grundlagen zum Apple-Betriebssystem (39,90 Euro, als E-Book 29,99 Euro) von Daniel Mandl ein umfassendes Kompendium rund um die aktuelle OS-X-Version. Auf mehr als 600 farbig bedruckten Seiten werden alle Bereiche des [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPod nano Armband

iGadget-Tipp: iPod nano Armband ab 1.42 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Ein iPod nano 6G braucht ein solches Armband!

Bessere Qualität kostet dann natürlich auch etwas mehr…

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Lumena: extrem schweres Rhythmus-Spiel mit Elektro-Beats


Nach dem vor wenigen Stunden hier vorgestellten dEXTRIS wollen wir uns nun um ein weiteres Highscore-Spiel unter den Neuerscheinungen des gestrigen Spiele-Donnerstags kümmern. An der Reihe ist nun Lumena (AppStore) von Elevate Entertainment. Die Universal-App wird aktuell zum Einführungspreis 33% günstiger angeboten und kostet 1,79€.

Lumena (AppStore) ist ein Rhythmus-Spiel mit extrem hohen Schwierigkeitsgrad. Im Takt der Musik - der Soundtrack kommt von Modbom - musst du eine Kugel von der Mitte auf einen äußeren Kreis schießen, indem du diese per Wischer über den Bildschirm ziehst. Die Achtel des unterteilten Kreises "tanzen" dabei im Takt der Musik und leuchten farbig auf.

Ziel ist es nun, den Ball immer weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rōnin

Willst du mehr sein als nur ein Samurai?

Schlüpfe in die Rolle eines Rōnin – ein Samurai, der von seinem Herren enteignet wurde – und reise durch eine japanisch angehauchte Fantasylandschaft, in der du auf Banditen, Bogenschützen, Samurai und andere Yōkai treffen wirst.
Hilf dem Volk bei ihren Quests und sammle so viele Irrlichter wie möglich, um die in dir schlummernden Kräfte zu entfesseln.

Bist du bereit, dich 100 verschiedenen feindlichen Angriffswellen zu stellen?

Bei der Entwicklung von Rōnin stand der Spielspaß an erster Stelle. Jeder Spieler, egal ob core oder Casual, soll den gleichen Spaß beim Bekämpfen der Feinde haben.
Du kannst ausweichen, springen und angreifen – und alles nur mit einer Fingerbewegung! So wird der Einstieg ins Spiel ganz leicht.

Um deine Kräfte auszubilden und zu benutzen, musst du Irrlichter sammeln. Schon nach kurzer Zeit wirst du dank deiner Erfahrung und deiner Reflexe deine eigenen High Scores und die deiner Freunde schlagen!
Lass dich davon aber nicht täuschen … Rōnin ist eine echte Herausforderung für beharrliche Spieler.

Kein Pay-to-Win und keine virtuelle Währung: In Rōnin haben alle Spieler die gleiche Ausgangssituation und jeder kann auf seine Weise vorankommen.

Einige Eckdaten:

- Mehr als 100 verschiedene, zufallsgenerierte Angreiferwellen.
- Schalte 9 zerstörerische Fähigkeiten frei, um das Ergebnis jeden Levels positiv zu beeinflussen.
- Lasse dich auf deinen Reisen von der einzigartigen Atmosphäre der 5 Länder bezaubern.
- In jedem Level sind Nebenquests versteckt, mit denen du deine Punktzahl steigern kannst.
- 5 verschiedene Soundtracks liefern Begleitmusik während deines Abenteuers.

Download @
App Store
Entwickler: Bulwark Studios
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacUpdate-Bundle: Zwölf Mac-Programme für rund 18 Euro

MacUpdate hat ein neues Softwarebundle (Partnerlink) vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Milliardär des Hip-Hop: Angetrunkener Dr. Dre «bestätigt» Gerüchte

In einem Video «bestätigt» Dr. Dre indirekt die spekulierte Übernahme seines Unternehmens «Beats» durch Apple.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokias Lumia-Foto-Experte wechselt zu Apple

Nokias Lumia-Foto-Experte wechselt zu Apple

Nach der Übernahme durch Microsoft springt der als “Lumia Photography Lead” bei Nokia tätige Mobilkameraspezialist Ari Partinen ab – und fängt zum Sommerbeginn beim iPhone-Hersteller in Cupertino an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Farb-Emotions-Leitfaden: Warum Facebook blau ist

Apple ist grau, Facebook blau und Yahoo violett. Doch warum eigentlich? Hinter jeder Farbe steckt eine einfache Erklärung, die die US-Designagentur “The Logo Co.” in einer ansehnlichen Infografik (Vollbild) zusammenfasst.

1399633192 Farb Emotions Leitfaden: Warum Facebook blau ist

Die Grafik zeigt unterschiedliche Farben und einige exemplarisch ausgewählte Firmenlogos, die diese Farbe verwendet haben. Apple beispielsweise hat sich für Grau entschieden, das einen ausgeglichenen und neutralen Eindruck vermittelt. Nintendo siedelt sich im roten Jargon ein und suggeriert damit Experimentierfreudigkeit, Spielspaß und Begeisterung.

Dass sich Facebook für Blau und somit für Vertrauen und Stärke entschieden hat, hat jedoch persönliche Gründe von Zuckerberg. Ein Abstecher in ein Interview von 2010 verrät die Hintergründe. Gegenüber dem New Yorker plaudert Zuckerberg über seine Rot-Grün-Schwäche und meint "Blau ist die reichste Farbe für mich – ich kann alle Blautöne sehen". Daher hat er diese Farbe gewählt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saphirglasproduktion für Apple läuft gut an

Saphirglasproduktion für Apple läuft gut

Im Finanzbericht von GT Advanced Technologies ist zu lesen, dass die Produktion in Arizona wie geplant gestartet ist – sie könnte für "iPhone 6" und "iWatch" gedacht sein. Unterdessen spekuliert ein US-Blog über Apples Saphirglas-Strategie.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tiere für Kleinkinder. Animierte Lernkarten mit Tiergeräuschen

Lehren Sie Ihrem Kleinkind Tiere und deren Geräusche mit einzigartigen, animierten Lernkarten.
Beginnen Sie jetzt mit dem frühzeitigen Erlernen von unterschiedlichen Sprachen mit der Hilfe unseres mehrsprachigen Soundtracks!
• Realistische interaktive Animation von 20 Tieren.
• Deutliche und natürliche Geräusche sowie hochqualitative, originelle Zeichnungen.
• Soundtracks mit Tiernamen in 7 verschiedenen Sprachen.
• Tiernamen werden von professionell aufgenommenen Kinderstimmen gesprochen.
• Tiernamen können mit eigener Stimme in eigener Sprache aufgenommen werden.
• Lieblingsmusik mit bekannten Kinderliedern.

Diese und andere Funktionen bietet unsere einzigartige App „Tiere für Kleinkinder“. „Tiere für Kleinkinder” wurde von liebenden Eltern in enger Zusammenarbeit mit Berufskünstlern, Designern und Pädagogen entwickelt.

Die Anwendung „Tiere für Kleinkinder“ wurde entwickelt, um Vorschulkindern wildlebende Tiere sowie Haustiere, deren Namen und Geräusche näherzubringen.

Professionelle Muttersprachler aus Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien, China und Russland sprechen Tiernamen. Hiermit wird das Erlernen einer fremden Sprache auf einfachste Weise ermöglicht. Kinder plappern alles nach, was sie hören und sie ahmen das Gehörte auch unglaublich gut nach! Sie besitzen die Fähigkeit, auch kleine Unterschiede bei Tönen und Klängen zu erkennen. Ihr sensitives Gehör hilft ihnen dabei, sich die schwierigen Laute anzueignen und nachzumachen, an denen Erwachsene und selbst Jugendliche oft scheitern.
Aus diesem Grund stellt Animals for Tots eine zugleich unterhaltsame und sehr lehrreiche Applikation dar.

Die Kleinkinder werden es lieben, die Tiere zu berühren und ganz gespannt dem anschließenden Muhen und Wiehern zu lauschen. Die älteren Kinder lernen das Lesen der Tiernamen und die korrekte Aussprache. Ob zu Hause, unterwegs oder im Wartezimmer – diese App hilft Ihnen, dass bei Ihrem Kind keine Langeweile aufkommt.

Diese App-Version beinhaltet zehn Waldtiere (Wolf, Bär, Igel, Eule, Kuckuck, Specht, Frosch, Eichhörnchen, Elch, Biber) gratis. Ein Zusatzpaket mit zehn Bauernhoftieren (Kuh, Pferd, Schwein, Katze, Hund, Esel, Schaf, Ziege, Henne und Hahn) steht als In-App-Erwerb zur Verfügung. Weitere Inhaltspakete werden in Zukunft folgen.

Beim Spielen mit der App wird den Kindern keinerlei Werbung angezeigt.

Funktionen:
• Übergreifend funktionale App, die sowohl auf iPhone, iPod als auch installiert werden kann.
• Originelle Profi-Grafiken sowie flüssige Animationen.
• Tiernamen werden in Englisch von professionell aufgenommenen Kinderstimmen gesprochen.
• Bei Berührung reagieren die Tiere mit wirklichkeitsgetreuen Bewegungen.
• Tiernamen können mit eigener Stimme in eigener Sprache aufgenommen werden.
• Tiernamen können in eigener Sprache geschrieben werden.

AppAnnex ist ein Mitglied von „Moms with Apps“ („Mütter mit Apps“), einer Arbeitsgruppe familienfreundlicher Entwickler, deren Bestrebung es ist, Qualitäts-Apps für Kinder und Familien zu fördern.

Empfohlene Altersgruppe: 1-3

Anmerkungen:
• Um Ihre Stimme bei älteren iPods (noch ohne Mikrofon) aufzunehmen, müssen Sie ein externes Mikrofon oder ein Headset mit Mikrofon anschließen.
• Um die Tiergeräusche zu hören, stellen Sie bitte sicher, dass Ihr Gerät nicht auf Stumm- oder Vibrationsmodus gestellt ist.
• Es wird empfohlen, Multi-Touch beim mit iOS 4.3 und höheren Versionen abzustellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

San Francisco MOMA ehrt Jony Ive

Das San Francisco Museum of Modern Art will im Herbst den Apple-Chefdesigner Jonathan Ive für sein Lebenswerk auszeichnen. Das Museum würdigte Jonathan Ive in einer Stellungnahme als den einflussreichsten Industrie-Designer dieser Generation.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Dr. Dre feiert offenbar Beats-Deal mit Apple

Dr. Dre, der Mann hinter Beats, feiert offenbar schon seinen Deal mit Apple – Übernahme für 3,2 Milliarden US-Dollar.

83 Sekunden Party-Stimmung im Studio von Dr. Dre. Der Hip-Hop-Star zeigt sich gut gelaunt und er kommentiert den Deal mit Apple: “The first billionaire in hip-hop”. Zum Video geht es hier – und alle Informationen zu dem Geschäft, das noch nicht offiziell bestätigt ist, findet Ihr hier bei uns. Gepostet hat das Video Dres Kumpel Tyrone Gibson:

“How did I end up in the studio with Dr Dre ON THE night his deal went public that he did with Apple 3.2 BILLION!!!! The BEATS HEADPHONES JUST CHANGED HIP HOP!!!!!

Beats

(via TNW)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verpflichtet Kamera-Chefentwickler von Nokia Lumia

Die bekannt gewordenen Neueinstellungen von Apple in den letzten Monaten beschränkten sich größtenteils auf den Bereich Fitness- und Gesundheit. Die Verpflichtung des Finnen Ari Partinen soll jetzt Apples Kameraentwicklung vorantreiben. Der im Juni in Cupertino beginnende Kamera-Experte arbeitete vorher als Chef des Fotobereichs der Nokia Lumia-Smartphones. Zu Partinens Aufgaben gehörte die Ve ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Das Foto-Kochbuch Grillen

Zum Wochenende wird das Wetter wieder besser. Der passende Download: unsere App des Tages Das Foto-Kochbuch Grillen.

Die neue Universal-App ist für Anfänger und Profis gleichermaßen geeignet. Sie setzt die Erfolgsreihe “Das Foto-Kochbuch” in gewohnt hoher Qualität fort. 60 Rezepte sind enthalten. Dabei erwarten Euch die Kategorien Fleisch, Geflügel, Fisch/Meeresfrüchte und Gemüse/Käse. Neben Klassikern der Küche gibt es auch interesssante neue Kreationen wie Kürbis vom Grill.

Das Foto-Kochbuch Grillen Burger

Das Foto-Kochbuch Ansicht

Wie immer liefert das Foto-Kochbuch auch hier Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die leicht verständlich sind. 500 hochwertige Bilder runden die Produktion ab. Es gibt zudem eine Zutaten-Liste (die per Mail versendet werden kann), Infos zu allen benötigten Zutaten und Kalorienzahl.

Eigene Notizen zu den Rezepten

Zu allen Rezepten könnt Ihr Euch auch eigene Notizen machen. Die App unterstützt sowohl iPhone als auch iPod und iPad. Eine App unter dem Motto: Sieht gut aus, schmeckt noch besser. (ab iPad 2, ab iOS 5.1, deutsch)

Das Foto-Kochbuch – Grillen Das Foto-Kochbuch – Grillen
(5)
3,59 € (uni, 229 MB)

Zum Weiterschlemmen die anderen Apps der Reihe:

Das Foto-Kochbuch – Tapas Das Foto-Kochbuch – Tapas
(77)
3,59 € (uni, 305 MB)
Das Foto-Kochbuch – Einfach & lecker Das Foto-Kochbuch – Einfach & lecker
(176)
3,59 € (uni, 232 MB)
Das Foto-Kochbuch – Backen Das Foto-Kochbuch – Backen
(150)
3,59 € (uni, 127 MB)
Das Foto-Kochbuch – Schnell & einfach Das Foto-Kochbuch – Schnell & einfach
(2662)
3,59 € (uni, 340 MB)
Das Foto-Kochbuch – Vegetarisch Das Foto-Kochbuch – Vegetarisch
(78)
3,59 € (uni, 289 MB)
Das Foto-Kochbuch – Familienrezepte Das Foto-Kochbuch – Familienrezepte
(37)
3,59 € (uni, 215 MB)
Das Foto-Kochbuch – Cocktails Das Foto-Kochbuch – Cocktails
(52)
3,59 € (uni, 265 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anno für das iPad wird „Free to Play“

Viele haben es nach der gestrigen Ankündigung, dass Ubisoft die aus Computerspielen bekannte Wirtschaftssimulation Anno „bald“ für das iPad veröffentlicht wird, bereits befürchtet: Der Titel wird, wie Ubisoft gegenüber Pocket Gamer bestätigt, dem Free to Play-Trend folgen. „ANNO: Erschaffe...

Anno für das iPad wird „Free to Play“
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 9.5.14

Produktivität

Server Server
Preis: Kostenlos
Letter Express Letter Express
Preis: Kostenlos
Adobe Voice Adobe Voice
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Relation Relation
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Alayer Alayer
Preis: Kostenlos
SelfTimer Profesional SelfTimer Profesional
Preis: Kostenlos
AfterIt AfterIt
Preis: Kostenlos

Bildung

Kiddy Art Kiddy Art
Preis: 4,49 €

Soziale Netze

Wirtschaft

Bücher

Musik

GloDrums! Pro GloDrums! Pro
Preis: Kostenlos
AccuTune - Guitar Tuner AccuTune - Guitar Tuner
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Soviet posters HD Soviet posters HD
Preis: 1,99 €

Wallpaper

Spiele

15 ᅠ 15 ᅠ
Preis: Kostenlos
W.E.L.D.E.R. W.E.L.D.E.R.
Preis: Kostenlos
Supersonic HD ™ Supersonic HD ™
Preis: Kostenlos
Doodle Dorks HD Doodle Dorks HD
Preis: Kostenlos
dEXTRIS dEXTRIS
Preis: Kostenlos
Record Run Record Run
Preis: Kostenlos
Final Guard Final Guard
Preis: Kostenlos
Sudoku on Chalkboard Sudoku on Chalkboard
Preis: Kostenlos
Knight Pool Knight Pool
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DDR4-Speicher: Höhere Leistung bei niedrigerem Stromverbrauch

Die nächste Generation des Arbeitsspeicherstandards DDR-SDRAM (Double Data Rate Synchronous Dynamic Random Access Memory) wirft ihren Schatten voraus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Veranstaltung: iOS Advanced Training with iBeacons (3 days)

We are proud to announce that the Trifork Academy has spread their wings to Zurich. Originally based in Denmark, where we are delivering courses on a wide range of software development topics. We are bringing the courses to Zurich due to popular demand, starting with two iOS for Developers courses.

Are you a senior developer wanting to deepen your knowledge about iOS Development? Would you like to learn more about the power of iBeacons and how to use it in your applications? Get the tips and tricks needed to help you develop great iPhone and iPad apps

For whom is this course?

  • Senior Developers looking for the next big challenge.
  • Developers with at least 2 years experience in C++, Java or C#, looking for the next big challenge.
  • Mobile Developers with experience with Android, Windows Mobile or other platforms, who have been exposed to iOS and would like like to learn more about it.
  • Current iOS Developers wanting to enhance their skills and take them to the next level. 
  • iOS Developers who want to learn how to leverage the power of iBeacon in their applications, to provide context-sensitive information to their users in different everyday situations.

Also, please note that this training is not suitable for iOS developers at a beginners level. Prior exposure to Xcode, Objective-C and Cocoa Touch is required.

What will you learn during the course?

Day 1

  • The Objective-C runtime: how the language works behind the curtain
  • Drawing and animation: Quartz, Core Animation and Core Foundation
  • Organisation of large Xcode projects, including best practices and patterns
  • Working with structured data in Objective-C

Day 2

  • Core Data in depth: model editors, architecture, contexts, memory management
  • Networking: how to create and maintain complex network applications
  • Advertise and consume iBeacon information from your applications

Day 3

  • Storyboards: how to organise large applications using them
  • Gesture Recognisers: architecture, best practices as well as tips and tricks
  • Notifications: local and remote
  • Q&A Session: ask any question to your trainer

Who is giving the course?

Adrian Kosmaczewski is a software developer, trainer and book author working for Trifork Switzerland. He has shipped mobile, web and desktop apps for iOS, Android, Mac OS X, Windows and Linux since 1996. Adrian has been teaching developers about new technologies since 2003, and specifically about mobile app development since 2009, in Switzerland, South Africa, Berlin and Amsterdam. Adrian is the author of «Mobile JavaScript Application Development» and «Sencha Touch 2 Up and Running», both published by O’Reilly. He has studied physics in Switzerland, economics in Buenos Aires, and holds a Master in Information Technology with a specialization in Software Engineering from the University of Liverpool.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Veranstaltung: iOS Beginner Course

We are proud to announce that the Trifork Academy has spread their wings to Zurich. Originally based in Denmark, where we are delivering courses on a wide range of software development topics. We are bringing the courses to Zurich due to popular demand, starting with two iOS for Developers courses.

Are you a web or mobile developer eager to learn iOS Development? Our iOS for developers course will teach you the building blocks of this platform.

For whom is this course?

  • Suitable for developers competent in any programming language
  • Beginner developers with prior knowledge of any programming language
  • Students with development experience wanting to specialize in iOS Development
  • Beginner developers, who have working knowledge of Visual Basic, C, C++, C#, Java
  • Anyone with development experience wanting to specialise in iOS Development

What will you learn during the course?

  • Intro to Objective-C, Cocoa, history of the platform, MVC architecture, “big picture” overview
  • Gestures and touch events
  • View controllers and navigation
  • Q & A Session
  • Working with tableviews, scrollviews, filters and sorting mechanisms
  • Brief intro to network calls for REST API services
  • Creating a fully-featured sample app based on what is learnt

Who is giving the course?

Adrian Kosmaczewski is a software developer, trainer and book author working for Trifork Switzerland. He has shipped mobile, web and desktop apps for iOS, Android, Mac OS X, Windows and Linux since 1996. Adrian has been teaching developers about new technologies since 2003, and specifically about mobile app development since 2009, in Switzerland, South Africa, Berlin and Amsterdam. Adrian is the author of «Mobile JavaScript Application Development» and «Sencha Touch 2 Up and Running», both published by O’Reilly. He has studied physics in Switzerland, economics in Buenos Aires, and holds a Master in Information Technology with a specialization in Software Engineering from the University of Liverpool.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Veranstaltung: Build your complete iOS app (5 days)

We are proud to announce that the Trifork Academy has spread their wings to Zurich. Originally based in Denmark, where we are delivering courses on a wide range of software development topics. We are bringing the courses to Zurich due to popular demand, starting with two iOS for Developers courses.

Are you a senior web or mobile developer eager to learn the tips and tricks of iOS Development? Our Build your Complete iOS Application Course will teach you all you need to know from creating your app to the launch on the app store.

This 5-day training covers all the aspects required for building a fully-fledged iOS “Universal” application, for iPhone and iPad.

For whom is this course?

  • Senior Developers looking for the next big challenge.
  • Developers with at least 2 years experience in C++, Java or C#, looking for the next big challenge.
  • Mobile Developers with experience with Android, Windows Mobile or other platforms, who have been exposed to iOS and would like like to learn more about it.
  • Current iOS Developers wanting to enhance their skills and take them to the next level. 
  • iOS Developers who want to learn how to leverage the power of iBeacon in their applications, to provide context-sensitive information to their users in different everyday situations.

Also, please note that this training is not suitable for iOS developers at a beginners level. Prior exposure to Xcode, Objective-C and Cocoa Touch is required.

What will you learn during the course?

Day 1 and 2

  • Intro to Objective-C, Cocoa, history of the platform, MVC architecture, “big picture” overview
  • Gestures and touch events
  • View controllers and navigation
  • Q & A Session
  • Working with tableviews, scrollviews, filters and sorting mechanisms
  • Brief intro to network calls for REST API services
  • Creating a fully-featured sample app based on what is learnt

Day 3

  • The Objective-C runtime: how the language works behind the curtain
  • Drawing and animation: Quartz, Core Animation and Core Foundation
  • Organisation of large Xcode projects, including best practices and patterns
  • Working with structured data in Objective-C

Day 4

  • Core Data in depth: model editors, architecture, contexts, memory management
  • Networking: how to create and maintain complex network applications
  • Advertise and consume iBeacon information from your applications

Day 5

  • Storyboards: how to organise large applications using them
  • Gesture Recognisers: architecture, best practices as well as tips and tricks
  • Notifications: local and remote
  • Q&A Session: ask any question to your trainer

Who is giving the course?

Adrian Kosmaczewski is a software developer, trainer and book author working for Trifork Switzerland. He has shipped mobile, web and desktop apps for iOS, Android, Mac OS X, Windows and Linux since 1996. Adrian has been teaching developers about new technologies since 2003, and specifically about mobile app development since 2009, in Switzerland, South Africa, Berlin and Amsterdam. Adrian is the author of «Mobile JavaScript Application Development» and «Sencha Touch 2 Up and Running», both published by O’Reilly. He has studied physics in Switzerland, economics in Buenos Aires, and holds a Master in Information Technology with a specialization in Software Engineering from the University of Liverpool.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Veranstaltung: GOTO Night: iBeacons: where, when, why, and most importantly, how?

GOTO Nights are free evening community events, driven by involvement from both speakers and participants. Come along and learn something new! We will provide a light meal – all you have to do is show up.

NOTE: The number of places is limited – First-come, first-served!

This time the topic concerns iBeacon - new communication technology based on Bluetooth – for both Apple and Android smartphones and tablets. iBeacon offers unprecedented opportunities to communicate with the user via your mobile app. There are no complicated configuration or setup and no need to scan QR codes, etc.

iBeacons is the new frontier. Or at least that is what the press says every day. Using iBeacons, shops will be able to analyse in detail consumer behaviour, transport companies will be able to offer better information to their customers, conferences rooms will become intelligent and aware of their attendees, and the list goes on and on.

iBeacons show lots of promise and potential, but they raise lots of new questions; what are the costs? What are the implications in terms of UX? How about privacy? This 1-hour talk will provide an overview of iBeacons from a conceptual point of view.

This presentation is targeted to both technical (developers, system architects) and non-technical team members (marketing managers, CEOs, project managers) interested in the characteristics of this new technology. It will include live demos of how to use iBeacons and a showcase of different options available in the market today.

Speaker: Adrian Kosmaczewski

Adrian Kosmaczewski is a software developer, trainer and published author. He has shipped mobile, web and desktop apps for iOS, Android, Mac OS X, Windows and Linux since 1996. He is the author of “Mobile JavaScript Application Development” and “Sencha Touch 2 Up and Running”, both published by O’Reilly.

When not coding or teaching, Adrian likes to spend time with his wife Claudia, his cat Max and his Olivetti Lettera 22 typewriter.

Adrian has studied physics in Geneva, economics in Buenos Aires, and holds a Master in Information Technology with a specialization in Software Engineering from the University of Liverpool.

Cost: Free of charge – snacks & refreshments included

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Web-App von Nintendo

Mobile Web-App von Nintendo

Bislang hält sich der kriselnde japanische Spielekonzern bei der Unterstützung von Smartphones und Tablets zurück. Im Rahmen von "Mario Kart 8" ändert sich das nun – leicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instapaper synchronisiert Textmarkierungen

Instapaper synchronisiert Textmarkierungen

Die Lese-App für iOS enthält eine neue "Highlights"-Funktion, mit der man wichtige Textstellen über Geräte hinweg austauschen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macs + iPads: Apple größter Computer-Hersteller

Kombiniert man die Verkäufe von Computern und Tablets, so war Apple im ersten Quartal 2014 der größte Computer-Hersteller weltweit. Damit platziert sich der Hersteller aus Cupertino vor Unternehmen wie Lenovo, HP, Samsung oder Dell.

Man kann darüber diskutieren, ob Computer und Tablets in einer Verkaufsstatistik zusammengefasst werden dürfen, oder nicht. Wie dem auch sei, die Analysten von Canalys haben genau dies getan und die Verkaufszahlen der größten Hersteller verglichen.

canalys090514

PC-Verkäufe stiegen im Jahresvergleich laut Canalys im Q1/2014 um 5 Prozent. Insgesamt 123,7 Millionen Einheiten gingen über die Ladentheke. Das Tablet-Wachstum ging langsam auf 21 Prozent zurück, 50,8 Millionen Einheiten wanderten über die Ladentheke.

Apples iPad-Verkäufe gingen im ersten Quartal um 16 Prozent auf 16,4 Millionen Geräte zurück. Gleichzeitig war das iPad für 80 Prozent aller Computerverläufe (Macs und iPads) verantwortlich. Konnte Apple in dieser Statistik im ersten Quartal 2014 etwas mehr als 20 Millionen Geräte verkaufen, waren es ein Jahr zuvor im ersten Quartal 2013 ca. 24 Millionen Geräte. Damit verbucht Apple in dieser Statistik einen Marktanteil von 17 Prozent.

Während Lenovo, HP und Dell ihre Verkaufszahlen steigern konnten, war Samsung neben Apple das einzige Unternehmen, welches im Jahresvergleich leicht nachgab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: 4,7-Zoll-Modell könnte bereits im August verfügbar sein; 5,5-Zoll im September

apple-iphone-6-concept

Wenn es nach Informationen der Economic Daily News aus Taiwan geht, die wiederum von Zulieferern stammen, wird das iPhone 6 bereits im August in den Apple Stores erhältlich sein – einen Monat früher als erwartet. Das größere 5,5-Zoll-Modell soll dann im September nachgereicht werden. Insgesamt sollen dieses Jahr insgesamt 80 Mio. Einheiten des neuen iPhones produziert werden.

Ändert Apple seine Strategie?
Es könnte durchaus sein, dass Apple den Verkauf des kleineren iPhones vorzieht, um für die Produktion des 5,5-Zoll-Modells mehr Zeit zu haben bzw. die Kapazitäten der herstellenden Firmen optimal auszunutzen. Zudem hat in den letzten beiden Jahren im Oktober eine zusätzliche iPad-Keynote stattgefunden, wodurch es beim gewohnten Vorstellungstermin und einem um ein Monat versetzten Launch zu Überschneidungen kommen könnte. Des Weiteren kommt hinzu, dass beim bisher vermuteten Erscheinungstermin des 5,5-Zoll-Modells gegen Ende des Jahres, Apple das Weihnachtsgeschäft zu einem großen Teil entgehen dürfte. Eventuell dürfen wir das iPhone mit 4,7-Zoll also ein wenig früher in Händen halten als erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Running with Friends: Gratis-App der Woche ist nichts besonderes

Für rund sieben Tage kann Running with Friends von Zynga kostenlos auf iPhone und iPad installiert werden.

Running with FriendsJede Woche beglückt uns Apple mit einer Gratis-App. Diesmal wird Running with Friends (iPhone/iPad) aus dem hause Zynga zum Nulltarif angeboten. Der Download erfolgt für iPhone und iPad getrennt, liegt in deutscher Sprache vor und ist rund 65 MB groß.

Running with Friends ist nichts weiteres als ein Endless Runner, wie sie schon zu Hunderten im App Store verfügbar sind. Auch wenn das Spiel schon mehr als ein Jahr im App Store vertreten ist, ist das Genre wirklich ausgelutscht. In Running with Friends geht es nach Spanien, in denen ihr auf den Straßen einen möglichst weiten Weg absolvieren müsst. Dabei werdet ihr immer wieder auf Bullen, Polizeiautos, Barrieren und viele weitere Gefahren treffen, denen es auszuweichen gilt.

Die Steuerung ist Endless Runner typisch. Mit einfachen Wischgesten wechselt ihr die Spur, könnt über den Boden rutschen oder über Hindernisse springen. Zusätzlich seid ihr darauf angewiesen Sterne zu sammeln, auch Juwelen sind eine wichtige In-App-Währung mit der sich kleine Power-Ups vor dem Spiel einsetzten lassen, um beispielsweise einen Multiplikator oder Magneten freizuschalten. Um Juwelen einsetzten zu können ist eine Registerung oder ein Facebook-Login Pflicht – ein absolutes No-Go; Zynga will hier nur die Daten abgreifen… In-App-Käufe bis zu 90 Euro sind selbstverständlich auch vorhanden.

Neben dem Einzelspieler könnt ihr Freunde, natürlich auch via Facebook, zum Duell auffordern und um die Wette rennen. Die Grafik und die Umsetzung sind zwar okay, aber wir hätten uns eine bessere Auswahl der Gratis-App von Apple gewünscht. Running with Friends bringt nichts neues mit und kann ruhig auf jedem iPhone oder iPad fehlen. Wer dennoch auf einen Endless Runner nicht verzichten möchte, dem empfehlen wir Temple Run 2 oder auch Subway Surfers, die auf jeden Fall mehr Spaß machen.

Falls euch dennoch das nachfolgende (englischsprachige) Video (YouTube-Link) zusagt, könnt ihr den kostenlosen Download von Running with Friends noch bis nächste Woche Donnerstag tätigen.

Video zu Running with Friends

Der Artikel Running with Friends: Gratis-App der Woche ist nichts besonderes erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crystal Reign: Tower-Defense fürs iPad - im wahrsten Sinne des Wortes


Von Hunted Cow Studios, bekannt für viele Strategie-Spiele im AppStore, und Criss Cross Games steht seit dem gestrigen Spiele-Donnerstag Crystal Reign (AppStore) im AppStore zum Download bereit. Das nur für das iPad verfügbare Spiel ist eine Mischung aus das Tower-Defense und Arcade-Shooter. Der Download kostet 1,79€. 16 Missionen in der verschiedenen Schwierigkeitsgraden sind enthalten. Ein weiterer Levelpack mit 16 weiteren Missionen kann für 0,89€ erworben werden.

In klassischer Tower-Defense-Manier gilt es, einen Turm vor fliegenden Robotern zu verteidigen. Dafür kannst du deinen Turm in den verschiedenen Etagen mit diversen Kanonen und Verteidigungseinrichtungen ausstatten, mit denen du dann aus allen Rohren auf die Angreifer feuern kannst.

Dies erfolgt per Slingshot-Steuerung. Du tappst eine Kanone, die vorne auf einer Etage platziert ist, an und ziehst den Finger nach hinten. Dann erscheint eine Ziellinie, die du per gefühlvollen Bewegungen auf die Feinde ausrichtest. Hebst du den Fing weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 könnte schon im August auf den Markt kommen

Der Analyst Ming-Chi Kuo prognostizierte vor wenigen Wochen, dass Apples iPhone 6 mit einem 4,7-Zoll großen Display im September 2014 präsentiert werden soll. Nun geht aus einem Bericht der Taiwan Economic Daily News hervor, dass die nächste iPhone-Generation jedoch bereits im August zur Verfügung stehen wird.

iPhone 6 Bild

Des Weiteren wird auch im Zusammenhang mit dem größeren Modell mit einem 5,5-Zoll Display erwähnt, dass der Marktstart auf den September 2014 datiert wird. Sollte dies tatsächlich in dieser Form von Apple geplant werden, dann würden beide Modelle deutlich vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen. Zunächst rechneten viele Experten, dass die alternative Variante erst im Dezember zur Verfügung stehen wird.

Es wird ebenso erwähnt, dass Apple in diesem Jahr insgesamt 80 Millionen Einheiten vom iPhone 6 produzieren lassen wird. Der kalifornische IT-Konzern rechnet also mit einer sehr hohen Nachfrage der Verbraucher.

Bei der nächsten iPhone-Generation wird ein deutlich dünneres Gehäuse erwartet. Gleiches gilt für abgerundete Seiten und eine veränderte Anordnung vom Standby-Button. Neben dem 4,7-Zoll Modell soll ebenso eine Variante mit einem 5,5-Zoll großen Bildschirm auf den Markt kommen. Hiermit wollen die Kalifornier aller Voraussicht nach die Kunden ansprechen, denen selbst ein 4,7-Zoll-iPhone zu klein sein könnte. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: 3D-Pläne zum Selbstdrucken – zwei Modelle im August und September?

headerDas iPhone 6 nimmt mehr und mehr Gestalt an (und dies ist durchaus wörtlich zu nehmen). Die auf den Verkauf von 3D-Modellen spezialisierte Webseite TurboSquid bietet zum Preis von 25 Dollar Druckvorlagen an, mit deren Hilfe man sich eigene Gehäusemodelle in Originalgröße erstellen kann – ein 3D-Drucker [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Snapchat soll sicherer werden

Alle Bilder, die über Snapchat verschickt werden, sollen nach einem gewissen Zeitraum automatisch wieder vom Smartphones des Empfängers gelöscht werden. Das kann jedoch leicht umgangen werden. Die FTC hat nun mit den Entwicklern des Dienstes einen Vergleich geschlossen, der dieses Problem eindämmen soll.Der Foto-Sharing-Dienst Snapchat wirbt damit, dass Fotos, die über den Dienst verschickt werden, ein Verfallsdatum haben. Vor allem viele Jugendliche nutzen Snapchat, um Bilder mit ihren Freunden zu teilen, die später am Besten nie wieder irgendwo auftauchen sollen. Snapchat garantiert, ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unreal Tournament 4 erscheint für den Mac – kostenlos!

Epic Games kündigt die Entwicklung eines weiteren Unreal-Titels an, zu dem als Open-Source-Projekt von jederman beigetragen werden kann. Das auf der Unreal Engine 4 basierende Spiel soll erst in Monaten überhaupt anzutesten und bei Veröffentlichung komplett gratis sein. Geld soll über einen anderen Ansatz eingefahren werden.Als feste Größe in der Spiele-Industrie etabliert ist die Unreal Engine, die detaillierte 3D-Welten erschaffen lässt und auf der seit Jahren etliche Spiele-Titel basieren. In ihrer aktuellen Version 4.1 bietet sie sogar Unterstützung für die Konsolen PlayStation 4 und ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verpflichtet Kamera-Experten von Nokia

Apple hat nach neuesten Berichten Ari Partinen, bei Nokia für die Kamera der Lumia-Reihe verantwortlich, verpflichtet.

Im Juni, so verkündete es Partinen laut engadget auf Twitter, werde er “in Cupertino ein neues Kapitel” aufschlagen. Partinen soll bei Nokia unter anderem für die Kamera im Nokia Lumia 1520 verantwortlich zeichen. Diese bietet 20 Megapixel. Außerdem hat der Finne an der “Foto-Qualität und dem Tuning von Kamera-Modulen” gearbeitet.

Partinen Tweet

Ebenso war er für die Produktionsabläufe bei Kamera-Komponenten und die Qualitäts-Kontrolle zuständig. Auch das Nokia 808 Pure View und das Nokia N8 hat er betreut. Apple hat zuletzt immer wieder die Kamera-Qualität des iPhones verbessert. Zahlreiche Patenten deuten daraufhin, dass die Verbesserung der Kamera auch weiterhin stark im Fokus steht. 

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schmale Tastatur für das iPad Air

Schmale Tastatur für das iPad Air

Belkin macht Logitechs Ultrathin Keyboard Konkurrenz. Die QODE-Tastatur soll nur vier Millimeter auftragen und ist in Alu gefertigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Startseite

Inhaltsverzeichnis aktualisiert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iPhone-Kamera: Apple stellt Nokia Lumia Ingenieur ein

Der Manager von Nokias Fotografie-Abteilung, Ari Partinen, steht ab sofort für Apple unter Vertrag. Das gab er heute über Twitter bereit, wie Engadget bemerkte.

1399630069 Für iPhone Kamera: Apple stellt Nokia Lumia Ingenieur ein

Der Experte hat laut seinem LinkedIn-Profil bereits an Nokia's 808 PureView Handy mit 41 MP Kamera und dem Nokia N8 gearbeitet. Auch in der Fertigung des Nokia Lumia 1520 hatte er seine Finger im Spiel. Bei den Finnen war er für die Bildqualität, Kamera-Module und deren Produktionsabläufe verantwortlich.

Mit der Einstellung will Apple den Bemühungen, die iPhone-Kamera zu verbessern, Vorschub leisten. Zahlreiche Patente dazu hat Apple bereits in der Tasche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

daily.out

Mein Blick in die Runde, was so los ist in der Apple-Szene.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad + Mac kombiniert: Apple bei 17 Prozent Marktanteil

Fasst man Tablets und klassische Computer unter dem Oberbegriff "Computer" zusammen, so wie es in der alle drei Monate erscheinenden Studie von Canalys der Fall ist, dann blieb Apple auch im ersten Quartal 2014 weltgrößter Computerhersteller. Natürlich platziert sich Apple nur deswegen so weit vorne in der Aufstellung, da das iPad außerordentlich beliebt ist und den Großteil der verkauften App ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DermoScreen: iPhone-App erkennt Hautkrebs

Das iPhone wurde bereits häufiger für medizinische Diagnostik eingesetzt. Jetzt hat ein Professor der Universität Houston in Texas eine iPhone-App entwickelt, mit der sich angeblich der gefährliche Hautkrebs Melanom frühzeitig erkennen lässt. Der gefährliche Hautkrebs kann – in einem frühen Stadium erkannt – chirurgisch behandelt werden. Deshalb ist Früherkennung hier besonders wichtig. Mit einer iPhone-App könnte das bald ganz leicht machbar sein.Die DermoScreen App soll den Hautkrebs in ersten Tests mit einer 85-prozentigen Erfolgsquote erkannt haben. Eine ähnliche hohe Rate, wie bei ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Func Surface 1030² Mauspad im Test – M4gic.net Review

Die Firma Func hat eine verbesserte Version des ehemaligen Surface 1030 Mauspads vorgestellt. Das Func Surface 1030² bietet einige neue Änderungen, die dadurch das Mauspad funktionaler machen und somit das Gamingerlebnis verbessern. Wie sich das Func Surface 1030² anstellt, erfährt ihr im Review!

IMG_0316


Mit dem Func Surface 1030² bietet Func ein multifunktionales Mauspad mit sehr guter Qualität und innovativen Funktionen an.

Dank des stabilen Außengehäuses behält das Mauspad die Form. Wie beim Vorgänger Surface 1030 Mauspad hat das Func Surface 1030² eine hochqualitative abnehmbare Seite mit glatter und rauer Oberfläche. Der Unterschied ist nun, dass beim neuen Mauspad das innere Pad biegbar und flexibel ist. Beim alten Modell war das Pad flach und formstabil und ließ sich nicht biegen.  Die Flexibilität des Pads wirkt sich keineswegs negativ aus. Das Mauspad ist wie gewohnt sehr glatt und es gibt gar keine Wölbungen.

Func Surface 1030² Mauspad

Zusätzlich ist ein Clipper an der Seite vorhanden, wodurch das lange Kabel der Maus angebracht werden kann, wodurch man mehr Kontrolle hat. Der Clipper kann außerdem entfernt werden, bzw. an einer anderen Stelle angebracht werden, wenn man das Mauspad im Hochformat nutzt.

Func Surface 1030² Mauspad (3) Func Surface 1030² Mauspad (6)

Und zu guter letzt weißt die Rückseite vom verstärkten Gehäuse auch eine Anti-Rutsch-Fläche auf, wodurch das Mauspad auf nahezu allen Oberflächen sehr guten und festen Halt hat. Durch die Anti-Rutsch-Beläge auf der Unterseite des Gehäuses liegt das Mauspad auch sicher auf jeder Oberfläche. Dadurch hat man sehr guten und sicheren Halt.

Func Surface 1030² Mauspad (4)

Alles in allem hat uns das Mauspad rund um überzeugt. Selbst der Vorgänger Surface 1030 Mauspad weißt eine sehr gute Qualität auf und ist nahezu unverwüstlich. Mit dem Func Surface 1030² legt Func nochmal einen drauf und bietet ein geniales Mauspad mit Innovation und Qualität auf den Tisch!

Völlig zu recht verdient das Func Surface 1030² Mauspad den M4gic-Protip Award

M4gic ProTip Award

Func Surface 1030² Mauspad (2) Func Surface 1030² Mauspad (1) Func Surface 1030² Mauspad Func Surface 1030² Mauspad (7) Func Surface 1030² Mauspad (6) Func Surface 1030² Mauspad (5) Func Surface 1030² Mauspad (4) Func Surface 1030² Mauspad (3)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Happy Tree Friends: Deadeye Derby HD

Willkommen beim Camp Stechdirinsauge, wo spaßiges Camping im blütdürstigen Wahnsinn endet. Schließe dich der Gang an, während sie sich mit dem ‘Haupt’-Event vergnügt: Dem DEADEYE DERBY! Spiele einen 1 gg 1 Rachefeldzug als einer deiner Lieblingscharaktere aus Happy Tree Friends in vier einzigartigen Umgebungen, während du deine Steinschleuder verwendest, um echte Kontrahenten aus aller Welt vom Platz zu fegen. Übernimm die Kontrolle, nutze deine Möglichkeiten und zerschieße deine Gegner im spannendsten Happy Tree Friends Spiel, das jemals geschaffen wurde!

ÜBERNIMM DIE KONTROLLE
Nutze dein Gyroskop und Beschleunigungsmesser, um auf Gegner zu schießen und meistere deine Zielkünste, um der gefährlichste Deadeye Scharfschütze zu werden!

WERDE EINE ANGSTEINFLÖßENDE KILLERMASCHINE
Nutze die Möglichkeiten des Krieges, um deinen Wagen aufzurüsten. Du kannst nicht nur die Stärke, Geschwindigkeit und Stabilität auf ein Maximum bringen, sondern auch deine Steinschleuder zu einer Waffe der Massenzerstörung aufmotzen! Pimp it!

VERSCHIEDENE UMGEBUNGEN ERMÖGLICHEN EINZIGARTIGES GAMEPLAY Abenteuer und Gefahren warten in vier speziellen Arealen von Deadeye Derby. Trete in heimtückischen Rennen auf verschiedenen Strecken an: Ein mörderisches Gemetzel, ein

Hochgeschwindkeitsflussrennen und sogar ein Schienenrennen durch die schaurigen ‘Verlorenen Minen’.

DIE WELT IST DEIN SCHLACHTFELD
Fordere deine Facebook-Freunde heraus oder kämpfe gegen Gegner rund um den Globus im Multiplayer Spielerlebnis. Erledige tägliche Aufgaben, verdiene dir hunderte Belohnungen und konkurriere um die Spitze der Weltrangliste!

SPIELE ALS DEIN LIEBLINGSCHARAKTER AUS HAPPY TREE FRIENDS
Jeder Charakter bringt seine ganz persönlichen Fähigkeiten aufs Schlachtfeld und in klassischer Happy Tree Friends Manier können grausame Verstümmelungen bei jedem unachtsamen Moment passieren. Spiele als Giggles, Cuddles und der HTF Gang in rasanten Kämpfen und entdecke überraschende Bosskämpfe, welche alles aus dir herausholen!

Besonderheiten:
• Werde eine grausame Killermaschine, indem du deine Karre aufmotzt und Fähigkeiten verbesserst • Begegne einzigartigen Bosskämpfen zusammen mit Überraschungsgästen
• Nutze Feuer-, Licht-, und Giftmunition und schmeiße sie auf deine Gegner
• Übernimm die Kontrolle des Geschehens! Anlegen, zielen, Schuss!
• Spiele als dein Lieblingscharakter mit unikaten Animationen, Musik und Soundeffekten
• Fordere Facebook-Freunde oder Zufallsgegner aus der ganzen Welt heraus
• Erklimme die Spitze des Multiplayer Olymps!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Epic Games kündigt Unreal Tournament 4 an

Epic Games hat den Egoshooter Unreal Tournament in einer neuen Version angekündigt. Unreal Tournament 4 soll für OS X, Linux und Windows kostenlos angeboten werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1.1 Passwortsperre kann umgangen werden

Ein mit einer aktiven Passwortsperre und Touch ID versehenes iOS-Gerät kann trotzdem freigeschaltet werden. Dies beweist nun ein Hacker in einem Video auf YouTube.

Um den Passcode zu entsperren, muss zunächst Apples Sprachsteuerung Siri aktiviert sein. Im Video versucht der Hacker Sheriff Hashim das iPhone zu unlocken. Das Gerät verweigert daraufhin den Zugriff. Nach einem versuchten Start eines Anrufs mithilfe von Siri. Nachdem Siri fragt, welcher Kontakt angerufen werden soll, gibt der Hacker die Aufforderung „Call a“ ein. Daraufhin zeigt iOS alle hierzu passenden Kontakte an. Mit einem weiteren Touch-Klick werden sämtliche Kontakte im Telefonbuch angezeigt und stehen zur Auswahl bereit. Ein getesteter Anruf beweist, dass dies trotz aktivierter Passwortsperre möglich ist.

Kontakte können eingesehen werden

In einem ersten Test konnten wir den Bug ebenso wie die Kollegen von ZDNet einsehen und trotz Touch ID auf die Kontakte-App zugreifen. Dabei funktioniert dies wohl ausschließlich mit dem iPhone 4S oder neuer. Ob Apple dies bewusst zulässt, ist jedoch noch nicht bekannt. Allerdings sollte ein aktiver Passwortschutz meiner Meinung nach ebenso einschließen, dass gespeicherte Kontakte nicht eingesehen werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro: Lieferzeit beträgt nur noch 2 – 3 Wochen

Mac Pro
Apple optimiert die Lieferzeit vom neuen Mac Pro weiter. Interessierte Kunden müssen sich demnach nur noch zwischen zwei und maximal drei Wochen gedulden, ehe mit einer Lieferung des Desktop-Computers zu rechnen ist. Apple hat seit dem Debüt vom Mac Pro wohl mit einer unerwartet hohen Nachfrage nach dem neuesten Computer zu kämpfen. Anders ist es kaum zu erklären, dass massive Lieferprobleme von Interessenten einkalkuliert werden mussten. Langsam aber sicher verbessert Apple jedoch die Verfügbarkeit vom Mac Pro. Nachdem letzte Woche die Lieferzeit erstmals unter vier Wochen fiel, reduziert Apple diese nun nochmals. Exklusive Verfügbarkeit im Apple Online Store Der Computer (...). Weiterlesen!

The post Mac Pro: Lieferzeit beträgt nur noch 2 – 3 Wochen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Kleineres 4,7-Zoll Modell soll bereits im August veröffentlicht werden

iPhone 6
Apples iPhone 6 könnte in der kleineren Version bereits im August auf den Markt kommen. Dies berichtet eine taiwanische Zeitung. Aus dem Bericht geht ebenso hervor, dass das größere 5,5-Zoll Modell im September 2014 folgen wird. Die Nachrichtenagentur Reuters zitiert einen Bericht der Taiwan Economic Daily News. Hier berufen sich die asiatischen Kollegen auf unbekannte Quellen aus der Lieferkette von Apple, die behaupten, dass das iPhone 6 einen Monat eher als zunächst erwartet präsentiert werden soll. Dabei wird explizit das iPhone 6 mit einem 4,7-Zoll großen Display erwähnt. Statt im September 2014 soll dieses Modell bereits im August veröffentlicht werden. (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6: Kleineres 4,7-Zoll Modell soll bereits im August veröffentlicht werden appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPhone 6": Verkaufsstart angeblich bereits im August

"iPhone 6"

Eine Zeitung aus Taiwan berichtet, dass Apple seine nächste Smartphone-Generation in diesem Jahr bereits im Sommer auf den Markt bringen wird. Ein zweites Modell soll dann im Herbst erscheinen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aha! iOS-User fliegen gern, Android-User fahren Bus

Richtung Wochenende dürfen wir uns mal daran belustigen, wie sich iOS- und Android-User angeblich unterscheiden.

In der neuen Studie, die die Firma Battery Ventures (via recode) durchführte, wollte man herausfinden, wie Werbetreibende User der verschiedenen Betriebssysteme marketingtechnisch gezielter ansprechen können – um die Zielgruppe noch besser zu bedienen. Vier Erkenntnisse förderte die Untersuchung zutage. Schmunzelt am besten drüber:

iOS-User nutzen eher Flugzeuge, Android-User öffentliche Verkehrsmittel.

iOS-User trinken lieber Wein, Android-User lieber Bier.

iOS-User investieren gern in Aktien.

Android-User haben im letzten Monat mindestens 1xbei McDonalds gegessen.

Immerhin soll es auch Gemeinsamkeiten geben, na dann habt Ihr ja Gesprächsstoff für Eure Mittagspause:

iOS- und Android-User sind sehr oft Hausbesitzer.

iOS- und Android-User besitzen (in den USA) sehr oft Waffen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erlässt Richtlinien für Behörden-Anfragen

Apple hat in dieser Woche die Richtlinien veröffentlicht, nach welchen Anfragen von Behörden im Bezug auf die persönlichen Daten der Nutzer bearbeitet werden. Das Unternehmen zeigt auch auf, auf welche Daten eine Zugriffsmöglichkeit besteht und welche Daten geschützt sind.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird Beats CEO Jimmy Iovine künftig Tim Cook beraten?

Apple soll Interesse am Aufkauf des Kopfhörer-Herstellers Beats für 3,2 Milliarden US-Dollar gezeigt haben, berichten die New York Post und andere. Doch selbst wenn es dazu nicht käme, könnte der Mitgründer und Musik-Label-Chef Iovine als Berater für Kreativ-Themen zu Apple wechseln, heißt es weiter.Jimmy Iovine hat im Musikgeschäft der letzten Jahrzehnte einiges bewegt. Schon seit den 70er-Jahren war er als Tontechniker, Produzent und Komponist für U2, Tom Petty, Dire Straits und andere tätig. Sein erstes Musik-Label „Interscope Records“ gründete er 1989 und spezialisierte sich in den ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro: Ab sofort innerhalb von 2 bis 3 Wochen versandfertig

Na endlich, ist man geneigt zu sagen. So schnell wie derzeit sind Mac-Käufer noch nie an den neuen Mac Pro gekommen. Ab sofort ist Apples Flaggschiff – das als einiziger Mac in den USA gefertigt wird – innerhalb von 2 bis 3 Wochen in sämtlichen Konfigurationen versandfertig. Versandfertig innerhalb von zwei bis drei Wochen, das verspricht Apple im Online Store allen, die jetzt einen neuen Mac Pro bestellen. Damit hat sich dessen Lieferzeit, die zuvor noch rund einen Monat betrug, verringert.Seit seinem Debüt im Dezember 2013 litt der Mac Pro unter langen Lieferzeiten, die erst Ende des ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plants vs. Zombies für Mac und Windows kostenlos

Wer kennt sie nicht, die Zombie-Invasion im eigenen Vorgarten namens "Plants vs. Zombies". Das Tower-Defense-artige Spiel kann derzeit in der "Game of the Year"-Edition für Mac und PC kostenlos über Origin, eine Art Steam-Alternative von EA, bezogen werden. Origin wäre dann auch der einzige Haken. Man muss sich, sofern man noch keinen Account besitzt, für den Dienst...

Plants vs. Zombies für Mac und Windows kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Apps zur Fußball WM 2014

iconBis zum Start der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien ist es ja gar nicht mehr so lange hin. Somit wird es langsam Zeit, sich einen Überblick über die verfügbaren WM-Apps zu verschaffen. Grundsätzlich haben wir den Eindruck, dass in diesem Bereich viel weniger los ist, als bei der letzten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die 5 größten Apple-Übernahmen

Für angeblich 3,2 Milliarden US-Dollar soll Apple das Audiotechnik-Unternehmen Beats in der kommenden Woche übernehmen; das wäre achtmal teurer als die bislang größte Übernahme in Apples Firmengeschichte. MacTechNews.de blickt zurück auf die bisherigen Top Five von Apples Firmenkäufen. 1. NeXT, 1997, 404 Millionen Dollar. Bereits 17 Jahre in der Vergangenheit liegt die bisher teuerste und ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPhone 6" für 25 US-Dollar

"iPhone 6" für 25 US-Dollar

Ein Designer verkauft 3D-Druck-Daten basierend auf den bislang durchgesickerten Bauplänen von Apples nächster Smartphone-Generation.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung tauscht Chef-Designer

64.488.726

Wie nun Medienberichte an die Öffentlichkeit getragen haben, soll sich Samsung von seinem Design-Chef Dong-hoon Chang getrennt haben. Grund dafür war die schlechte Reaktion auf das Design des Samsung Galaxy S5 und das damit verbundene Misstrauen der Kunden, dass das Gerät in Zukunft immer gleich aussehen wird. Daher hat man kurzerhand den Chef-Designer ausgetauscht und setzt nun auf einen anderen Industrie-Designer.

Nicht gefeuert, sondern “versetzt”
Bei Samsung betont man aber, dass es keine “Entlassung”, sondern nur eine Versetzung war, damit sich Dong mehr auf andere Dinge konzentrieren kann.  Wahrscheinlich wird man bei Samsung auf die schlechte Kritik nun reagieren und das Samsung Galaxy S6 mit einem komplett neuen Design versehen müssen, um nicht wieder schlechte Kritik von den Kunden zu ernten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4,7“ iPhone 6 angeblich im August, 5,5“ Modell im September

Apple wird in diesem Jahr ein neues iPhone 6 vorstellen, daran zweifelt niemand ernsthaft. Allerdings sind noch zahlreiche Fragen rund um das iPhone 6 unbeantwortet. Es stellen sich nach wie vor Fragen nach dem Design, der Displaysgröße, dem Erscheinungstermin sowie den Funktionen. Nun behauptet Taiwan Economic Daily News (via Reuters), dass Apple das 4,7“ iPhone 6 im August dieses Jahres vorstellen und das größere 5,5“ Modell bereits einen Monat später folgen wird.

iphone6_renderings_mr1

Weiter heißt es in dem Bericht, dass Apple für dieses Jahr insgesamt 80 Millionen iPhone 6 Modelle bereit stellen möchte. Eine Präsentation der neuen iPhone Modelle und der leicht zeitversetzte Start würde eine abgeänderte Strategie seitens Apple bedeuten. Der Hersteller aus Cupertino würde nicht nur größere Modelle präsentieren, sondern diese auch früher im August und nicht erst im September vorstellen.

Wir können uns durchaus vorstellen, dass Apple die Präsentation in diesem Jahr leicht vorzieht. Wir reden hier nicht von mehrere Monaten, sondern vielleicht von ein paar wenigen Wochen. Anstatt das neue iPhone 6 Anfang September vorzustellen, konnte dies auch Mitte bis Ende August erfolgen. So bliebe Apple mehr Zeit für das Weihnachtsgeschäft sowie für die Vorstellung weiterer Neuheiten im Herbst.

Seit längerem wird darüber spekuliert, dass Apple in diesem Jahr ein bzw. zwei größere iPhone 6 Modelle präsentiert. Immer wieder ist die Rede von einem 4,7“ und 5,5“ Modell. Auch beim Design soll es Änderungen geben. Leicht abgerundete Kanten sollen das iPhone 6 charakterisieren. Unter der Haube dürfte Apple auf einen A8-Chip, ein verbessertes Kamerasystem sowie einen leistungsfähigeren WiFi- und LTE-Chip setzen. Das eingebundene Foto zeigt ein iPhone 6 Rendering, welches vor wenigen Wochen aufgetaucht ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WeatherPro & MeteoEarth integrieren 900 zusätzliche Wetterstationen für noch bessere Vorhersagen

An der Wetterfront gibt es Neuigkeiten. Die Vorhersage in WeatherPro wird durch die Integration neuer Wetterstation noch präziser.

WeatherPro for iPadWir machen keinen Hehl daraus, dass WeatherPro in der Redaktion der Favorit unter den Wetter-Apps ist. Die MeteoGroup, Betreiber der Applikationen WeatherPro, MeteoEarth, Magical Weather und Wetter24.de, hat 900 zusätzliche Wetterstationen für die Darstellung von Beobachtungswerten aufgenommen, um noch bessere Vorhersagen liefern zu können. Das Wetter-Messnetz ist somit vier mal dichter, so dass ihr das aktuelle Wetter noch präziser beobachten könnt.

Insgesamt verfügt die MeteoGroup über 540 eigene Wetterstationen in Deutschland, 900 weitere sind in Mitteleuropa aufgestellt. Zusätzlich wurden weitere Lizenzen erworben, um Daten fremder Station abgreifen zu dürfen. “Die Beobachtungsdaten der 900 zusätzlichen Wetterstationen werden jetzt den Privatkunden von MeteoGroup mobil und online zur Verfügung gestellt, so dass sie für Ihren Standort Wetterdaten von tendenziell näher gelegenen Wetterstationen bekommen und so der für sie zutreffendere Wetterzustand angezeigt wird”, heißt es in einer Pressmitteilung.

Die Integration der neuen Daten erfolgt ohne zusätzliches Update der Applikationen im App Store. Die Redaktion ist von den Wetter-Apps der MeteoGroup überzeugt und empfiehlt diese gerne weiter. Zu allen oben genannten Apps listen wir noch kurze Zusammenfassungen und Preise auf.

WeatherPro (iPhone/iPad): WeatherPro ist die ultimative Wetter-App für iPhone und iPad. Neben der Wettervorhersage und allen notwendigen Standard-Daten wie Temperatur, Luftdruck oder Regenwahrscheinlichkeit gibt es in WeatherPro viele weitere Informationen. So stehen zum Beispiel Unwetterwarnungen, Regenradar und Satelliten-Aufnahmen zur Verfügung. Die iPhone-Version kostet 2,99 Euro, die iPad-Variante 3,99 Euro.

MeteoEarth (iPhone/iPad): MeteoEarth ist eine klasse Ergänzung zu WeatherPro. Statt vielen Daten und Messwerten gibt es hier spannende Wetter-Ansichten auf einem dreidimensionalen Globus. MeteoEarth ist also eine App zur Wetterbeobachtung, die sogar die Klimadaten der vergangenen 30 Jahre listet. Die iPhone-Version kostet aktuell 1,79 Euro, die iPad-Version 2,69 Euro.

Magical Weather (iPad): Magisches Wetter ist nur für das iPad verfügbar und kann für bis zu acht Orte auf der Welt das Wetter anzeigen. Die App bietet eine 7-Tage Vorhersage mit Tageshöchst- und Tagestiefstwerten sowie Regenwahrscheinlichkeit, zusätzlich gibt es aber auch eine stündliche Vorhersage für den aktuellen Tag. Die im Hintergrund gezeigten Animationen sehen klasse aus, insgesamt gibt es 16 verschiedene Animationen, die passend zum Wetter abgespielt werden. Der Preis beläuft sich auf günstige 99 Cent.

Der Artikel WeatherPro & MeteoEarth integrieren 900 zusätzliche Wetterstationen für noch bessere Vorhersagen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videokompressor – Videos in Speicherplatz verwandeln

Verringern Sie die Größe Ihrer Videodateien um mindestens 80%. Machen Sie Unmengen an Speicherplatz frei! Leicht große Videos ausfindig machen. Genaue Einstellungen für den Videoexport. Exportiere direkt in deine Foto-App.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Medien: Apple will Beats Electronics für 3,2 Milliarden Dollar kaufen

Apple steht Medienberichten zufolge kurz vor einer Übernahme der US-Firma Beats Electronics.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Android-Nutzer nehmen den Bus, iPhone-Besitzer das Flugzeug

Android

Wirbel um die Untersuchung eines Risikokapitalgebers über die Lebensumstände von Smartphone-Usern: So trinken etwa Besitzer von Apple-Smartphones lieber Wein und Android-User Bier. Auch bei den Ernährungsgewohnheiten gibt es angeblich Unterschiede.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Links, rechts, Mitte: neues Arcade-Spiel "dEXTRIS" bietet rasantes Gameplay im Dornenwald


Mal wieder Lust auf ein Arcade-Game, dass für schweißnasse Hände sorgt? Dann schaut euch das gestern von Chaotic Box veröffentlichte dEXTRIS (AppStore) an. Die Universal-App kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden, bietet keinerlei IAP-Angebote, sondern finanziert sich über einen kleinen, aber nur wenig störenden Werbebanner.

Aufgabe im Spiel ist, es mit zwei Quadraten eine endlose Röhre entlangzurasen. Soweit, so einfach... wenn da nicht die zahllosen Dornen wären, die links, rechts und mittig in die Röhre hineinragen.

Um ihnen aus den Weg zu gehen, kannst du die beiden Quadrate durch simple Berührungen des Bildschirms steuern. Berührst du das Display nur links, fliegen beide nach links. Berührst du es nur rechts, schrammen sie an der rechten Seite entlang. Berührst du beide Seiten gleichzeitig, teilen sie sich auf, so dass einer links und einer rechts fliegst. Berührst du das Display nicht, fliegen sie in der Mitte.

Nun ist höchste Konzentration gefragt, um möglichst weit zu kommen. Aufpas weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6-Release: 4,7 Zoll-Modell im August und größere Version im September 2014?

iphone-6-neue-groessenEinem neuen Bericht der taiwanesischen “Economic Daily News” zufolge werden die Enthüllung und der Release des 4,7 Zoll großen iPhone im August dieses Jahres über die Bühne gehen, während der Verkauf des größeren Modells mit 5,5 oder 5,6 Zoll im September starten soll. Wie man zudem schreibt, will Apple angeblich noch 80 Millionen iPhone 6-Einheiten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Röhren-Mac-Pro: Wartezeit seit Verkaufsstart bislang am Geringsten

Der neue Mac Pro.

Während man sich im April noch bis zu sechs Wochen gedulden musste, um Apples teuersten Desktop in Empfang zu nehmen, soll es nun mit etwas Glück bereits in weniger als der Hälfte der Zeit klappen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
SSD-Einbaurahmen für MacBooks

iGadget-Tipp: SSD-Einbaurahmen für MacBooks ab 10.09 € inkl. Versand (aus China)

Günstiger als mit diesen Hong-Kong-Caddies bekommt Ihr eine Festplatte nicht ins MacBook.

Evtl. muss man auf das Modell des MacBooks achten...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone 6: Kamera mit Super-Resolution geplant?

iPhone 6: Kamera mit Super-Resolution geplant?

Wie einem neuen Patentantrag zu entnehmen ist, könnte das iPhone 6 eine Kamera mit "Super Resolutionundquot; erhalten. Hierbei wird die Auflösung, nicht aber der Sensor der Kamera stark verbessert.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkauf des iPhone 4 (wieder) eingestellt

Mit der Veröffentlichung der neuen iPhones im letzten Herbst hat Apple den Verkauf des mittlerweile fast vier Jahre alten iPhone 4 eingestellt. Nicht ganz. Nachdem das Gerät vorerst in China als günstigstes Gerät im Line-Up mit 8 Gigabyte Speicherplatz weiter offiziell vertrieben wurde, wurde es auch in anderen Schwellenländern wie Brasilien, Indien oder...

Verkauf des iPhone 4 (wieder) eingestellt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hearthstone: Heroes of Warcraft

Blizzard bitten zu Tisch. Auf den Spuren von Magic The Gathering präsentieren die World-of-Warcraft-Macher ein eigenes Kartenspiel. Bei Hearthstone kommt es auf die richtige Strategie, Glück und Geld an. Denn wer nicht warten will, bis er sich mächtige Karten erspielt hat, kann sich diese erkaufen. Grundsätzlich ist Hearthstone kostenlos und der Spieler beginnt mit einem Satz einfacher Spielkarten, die Zug um Zug gegen den Gegner ausgespielt werden. Ordinäre Karten zeigen Krieger mit Angriffs- und Schildwerten, hoch sticht tief. Zudem finden sich sporadisch Karten, die Spezialattacken ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone 6 zum Selbstausdrucken

Wem Videos und Fotoserien nicht ausreichen, der kann sich jetzt seinen eigenen iPhone-6-Dummy per Makerbot drucken oder den 3D-Druck in Auftrag geben. 25 US-Dollar kosten die von Martin Hajek verkauften 3D-Dateien. Für 33,76 Euro druckt und versendet der Dienstleister Shapeways fertig gedruckte Dummies.Erst gestern gab es bei MacRumors den Größenvergleich des angeblich in diesem Format schon in Produktion befindlichen iPhone 6 mit seinen Vorgängern und dem aktuellen iPad mini Retina. Die US-Kollegen hatten ihren Dummy dazu eigens 3D-gedruckt. Heute legen sie nach mit der Besprechung eines ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wirtschaft, Finanzen & Co.: Handelsblatt Live jetzt auch für das iPhone optimiert

Ihr interessiert euch für Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Finanzen, der Börse und Co.? Dann ist das Handelsblatt die perfekte Informationsquelle für euch.

Handelsblatt LiveNach der iPad-Version von Handelsblatt Live schickt der Verlag jetzt auch eine iPhone-optimierte Applikation (App Store-Link) ins Rennen, die die ersten sieben Tage komplett kostenfrei getestet werden kann. Der Download ist dabei 5,3 MB groß und erfordert mindestens iOS 7 oder neuer.

Das Handelsblatt ist in Deutschland eine der größten Wirtschafts- und Finanzzeitungen. Um auch unterwegs keine News mehr zu verpassen, können alle Nachrichten optimiert in der neuen iPhone-App abgerufen werden. Die Aufmachung und das Layout sind mehr als gelungen. Mit einem großen Teaser-Bild wird die Story angekündigt, mit einem Klick gelangt ihr zum kompletten Artikel. Dabei könnt ihr die Schriftgröße ändern, den Artikel per Mail empfehlen oder favorisieren.

In der App gibt es täglich drei Handelsblatt-Ausgaben um 6, 12 und 20 Uhr. Die Morgenausgabe wird in New York produziert, die Mittagsausgabe stammt aus dem Newsroom in Düsseldorf und um 20 Uhr bekommt ihr schon die Zeitung vom kommenden Tag. Des Weiteren wird die Möglichkeit geboten, unter “Meine News” ein persönliches Archiv an Nachrichten zu erstellen. Auch ist das Folgen von Autoren möglich, eine Suche mit Schlagwörtern wurde ebenfalls integriert.

Was bei einem wirtschaftlich interessierten Magazin nicht fehlen darf, sind natürlich aktuelle Börsenkurse. Zudem werden sogar Live-Videos von der Wallstreet eingebunden. Ebenfalls klasse ist die Integration der iCloud. Alle persönliche Einstellungen werden in Sekundenschnelle zwischen verschiedenen Geräten abgeglichen und stehen dort ebenfalls zur Verfügung.

Insgesamt ist Handelsblatt Live für das iPhone eine wirklich gelungene Applikation. Nach der kostenlosen Test-Phase wird allerdings ein Abo benötigt. Hier stehen zwei Angebote bereit: 7 Tage für 9,99 Euro oder 30 Tage für 29,99 Euro. Beachtet bitte: Schließt ihr einmal ein Abonnement ab, wird es nach Ablauf automatisch verlängert, wenn ihr es vorher nicht kündigt.

Der Artikel Wirtschaft, Finanzen & Co.: Handelsblatt Live jetzt auch für das iPhone optimiert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 angeblich im August – und September

apple iphone 6 concept 564x282 iPhone 6 angeblich im August und September

Neuste Berichte aus der taiwanischen Presse erreichen uns derzeit und bestärken ein Release des iPhone 6 im August dieses Jahres. Den Berichten zufolge sollen, wie bereits vermutet, zwei iPhone-Größen auf den Markt kommen. Demnach erwartet man im August die 4,7″-Variante, während ein 5,5″-Modell im September folgt. Man geht ebenso davon aus, dass beide iPhone-Größen mit einer Bildschirmfront komplett aus Saphir-Glas auf den Markt kommen.

Ebenso laut wurden Informationen bezüglich der aufgespielten iOS-Version, die auf beide Geräte importiert werden soll. Dabei soll es sich um eine neue iOS-Version handeln, die im Juni dieses Jahres auf der WWDC vorgestellt werden soll. Neuerungen, die erwartet werden, beziehen sich hauptsächlich auf die Nachrüstungen von Features sowie die Verbesserung von Apps. So soll angeblich eine brandneue, auf Fitness spezialisierte, Healthbook-App erscheinen, die zusammen mit einer iTunes Radio-App, verbesserten Kartendaten, sowie Zusatzfunktionen für das Benachrichtigungscenter und Nachrichten gleichzeitig mit den beiden iPhone 6-Modellen erscheinen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CastleStorm - Free to Siege: Umfangreiche Mischung aus Castle-Defense und "Angry Birds"


Von ZEN Studios, bisher vor allem mit diversen Pinball-Spielen im AppStore aufgefallen, hat am gestrigen Spiele-Donnerstag wie bereits kurz berichtet sein neues Spiel CastleStorm - Free to Siege ( AppStore ) im AppStore veröffentlicht. Damit schafft das bereits für diverse Plattformen (u.a. Playstation Vita, Wii U und PC) erhältliche Spiel nun auch den Sprung auf iOS, kann als F2P-Universal-App für lau aus dem AppStore geladen werden.

Das Gameplay des optisch ansprechenden Spieles ist eine Art Mischung aus Angry Birds ( AppStore ) und Swords and Soldiers ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum Apple die Kopfhörer-Marke Beats übernehmen könnte.

Apple will Beats übernehmen

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern des Internets. Apple soll angeblich Beats, ehemals gegründet von der Rap-Legende Dr. Dre, für kleine 3,2 Milliarden US-Dollar übernehmen. Wenn tatsächlich etwas an dem Gerücht dran ist, dann wäre das für Apple die bisher grösste Übernahme, zumindest im Preis. Die Informationen stammen von einer Person, die mit den laufenden Verhandlungen vertraut sein soll und hat das ganze der Financial Times gesteckt. Natürlich äussern sich weder Apple, noch Beats zu den Gerüchten. Aber angeblich ist noch nichts entschieden, die Verhandlungen laufen und könnten auch noch scheitern.

Aber warum soll der Marktführer in Verkauf von digitaler Musik einen Kopfhörer-Hersteller übernehmen? Die Kopfhörer selber haben eher einen zweifelhaften Ruhm. Zwar sind die farbigen Kopfhörer mit dem "b" sehr beliebt bei jugendlichen, nicht aber bei Leuten die Wert auf qualitative Musik legen. Man würde mit dem Kauf von Beats als die jugendliche Zielgruppe erreichen. Könnte man meinen. Diesen Versuch hat HTC schon hinter sich. Damals hat man sich für 300 Millionen Dollar bei Beats eingekauft und musste feststellen, dass man in der erwünschten Zielgruppe nicht Fuss fassen konnte. Somit hat sich HTC im letzten Jahr wieder heraus gekauft.

Spannend ist aber der frische Musik-Streaming Service von Beats. Hier könnte Apple einen Mitbewerber für iTunes Radio aufkaufen und so vielleicht auch an einen grösseren Stock von Musik kommen. Ich denke Apple geht es weniger um die Zielgruppe, denn in Amerika haben Jugendliche lieber ein iPhone als ein Samsung-Smartphone. Auch nicht unbedingt um die Kopfhörer-Technologie, denn die eigenen Earphone sind sehr günstig im Vergleich zur Qualität. Ich denke es geht mehr um das Musik-Netzwerk und den Streaming-Service. Und das gibt es nicht mit Zusammenarbeit und Beteiligungen, sondern nur mit einer kompletten Übernahme.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blockado Mountain

BLOCKADO – Mountain: Die Fortsetzung des Puzzlespaß für Querdenker!

Der ideale Rätselspaß für zwischendurch und unterwegs, mit absolutem Suchtpotenzial. Leicht zu erlernen, schwer zu meistern!

Die Aufgabe: Versuche die Schatztruhe zum Ausgang zu bewegen.
Die einzige Regel: Spielsteine können nur entlang ihrer Längsrichtung bewegt werden.

UMFANG:

Setze deine Reise in die Welt von BLOCKADO fort und suche nach weiteren geheimnisvollen Schätzen in den entlegensten Gebirgsregionen der Welt.

★ löse 60 neue Rätsel die deine Gehirnzellen zum Glühen bringen werden
★ weitere neue Spielsteine die das bekannte Spielprinzip erweitern
★ erspiele alle 22 Auszeichnungen und werde BLOCKADO-Mountain-Meister
★ finde erstaunliche historische Schätze und erfahre interessante Details über ihre Geschichte

PUZZLE SCANNER:

★ nutze die iPhone-Kamera zusätzliche kostenlose Level in dein Spiel zu laden
★ erstelle deine eigenen Level und schicke sie deinen Freunden mithilfe des Blockado-Puzzle-Editors (verfügbar auf http://bitfield.de/blockado/puzzlecodes)

SCHWIERIGKEITSGRAD:

★ geeignet für erfahrene bis meisterhafte Puzzle-Jäger
★ die integrierte Lösungshilfe greift dir auch bei schweren Puzzles unter die Arme

Bist du clever genug um dich der Herausforderung durch BLOCKADO-Mountain zu stellen?

Spottpreise – wer will die nicht?!

Falls du die Reise unbeschadet überstehst wartet mit BLOCKADO-Deep Sea schon das nächste Abenteuer auf dich. Dort erwarten dich neue Puzzles und Schätze für den erfahrenen Puzzle-Jäger.

Download @
App Store
Entwickler: Bitfield GmbH
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neue Canon-Treiber für OS X

Apple hat neue Treiber für Drucker, Scanner und Multifunktionsgeräte von Canon veröffentlicht. Die "Canon Printer Drivers 3.0" setzen OS X 10.7 oder neuer voraus und stehen via Softwareaktualisierung und über den genannten Link zum Download bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook – vom Vertreter zum Apple CEO

Tim Cook ist der Chief Executive Officer des amerikanischen Technologiekonzerns Apple. Schon vor dem Rücktritt des damaligen CEO Steve Jobs, übernahm Cook mehrmals vertretungsweise die Führung und hatte beispielsweise von Januar bis Ende Juni 2009 das Sagen. Ab dem 17. Januar 2011 ergab sich erneut die Gelegenheit, da Steve Jobs sich aus gesundheitlichen Gründen eine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1849: Wild-West-Wuseln

Der berühmte Kalifornische Goldrausch als Hintergrund einer klassischen Städtebau-Simulation im Stil von Ceasar III oder SimCity klingt spannend, oder? Sehe ich da heftiges Kopfnicken bei der Leserschaft? Gut, denn genau das bietet 1849. SomaSim ist ein neues Studio das sich die Wiedergeburt des guten, alten Simulationsgenres auf die Fahnen geschrieben hat und zwar mit Betonung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eindrucksvolle Luftbilder der Baustelle für Apples neue Firmenzentrale

headerFalls ihr euch ein Bild davon machen wollt, wie immens groß die neue Apple-Firmenzentrale im kalifornischen Cupertino wird, solltet ihr einen Blick auf die bei Apple Toolbox veröffentlichten Luftaufnahmen werfen. Die Fotos zeigen den aktuellen Baufortschritt auf dem in direkter Nähe der aktuellen Firmenzentrale gelegenen Grundstück. Deutlich ist darauf auch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 früher als erwartet, erstes Modell im August?

Neue Hinweise auf das iPhone 6 legen einen Start von zwei Modellen im August bzw. September nah.

Apple werde im August ein Modell mit 4,7″ auf den Markt bringen, berichtet die taiwanesische Economic Daily News via Reuters. Im September gehe es dann mit einem weitere Modell weiter. Dabei handele es sich um iPhone mit 5,5″ oder sogar 5,6″. Schon Anfang des Jahres hatten die Taiwanesen ein 5,6″ iPhone 6 ins Gespräch gebracht.

iPhone 6 weibo 9to5mac.com

Zuletzt war in der weltweiten Gerüchteküche in der Regel mit einem iPhone 6 mit 4,7″ für den Herbst spekuliert worden. Die Produktion eines noch größeren iPhones könne sich bis Ende des Jahres oder sogar Anfang 2015 hinziehen. Laut Economic Daily News werde Apple bis Ende des Jahres 80 Millionen iPhone 6 produzieren. (Fotos: weibo/9to5Mac)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Konkurrenz zu WhatsApp wächst

52.259.793

Steht bereits der nächste große Deal zwischen Facebook und einer Messenger-Firma an, oder kann das Unternehmen seine Stellung so ausbauen, dass man sogar größer als WhatsApp wird? Gemeint ist damit der App-Anbieter “Line”, der sich mittlerweile über mehr als 400 Millionen Nutzer freuen kann und daher der zweitgrößte Anbieter nach WhatsApp ist. In den letzten Monaten ging es bei Line wirklich zur Sache. Es konnten viele neue Kunden gewonnen werden und auch neue Features wurden veröffentlicht. WhatsApp hingegen ist wahrscheinlich noch mit den “Nachwehen” der Übernahme beschäftigt und man wartet immer noch auf die versprochenen Features.

Wird Facebook wieder zuschlagen?
Speziell im asiatischen Raum ist Line ein sehr beliebter Messenger und genau in diesen Märkten ist es für Facebook immer schwerer Fuß zu fassen. Daher gehen Analysten davon aus, dass Facebook schon Interesse am Messenger gezeigt hat, um sich in diesem Bereich auch noch mehr zu stärken. Würde der Deal durchgehen, könnte Facebook auf eine Kundenschicht (nur Messenger) von weit über einer Milliarde Menschen blicken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Übernimmt Apple Beats Electronics?

Diversen zuverlässigen Quellen wie Financial Times oder New York Times zufolge, steht Apple kurz vor der sensationellen Übernahme von Beats Electronics! In der Nacht häuften sich Berichte, die auf einen absoluten Megadeal hindeuten! Beats Electronics genießt weltweite Bekanntheit, besonders durch die begehrten Beats by Dr. Dre Kopfhörer. Diese erfreuen sich besonders in der Jugendszene größter […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kinder App Tipp: Lauras Sternenreise – die interaktive Bildergeschichte für Kinder von Klaus Baumgart [iPhone + iPad]

Anknüpfend an der erfolgreichen  Kinder App Lauras Stern für das iPhone und iPad legt die Bastei Luebbe GmbH & Co. KG in Kooperation mit Lauras Sternenreise nun nach. Es gibt wieder viel zu entdecken und so manches Abenteuer zu bestaunen. Mehr als 80 Animationen untermalt mit witzigen Geräuschen und diversen Interaktionsmöglichkeiten halten die Kinder bei Laune und erfordern ihre volle Aufmerksamkeit. Die App kostet einmalig 2,69 Euro und kommt ganz ohne In-App-Käufe aus. Zudem wurde die Kinder-Anwendung für das iPhone und auch iPad konzipiert.

App Interface und Features

Bevor die Entscheidung für den App Download getroffen wird, sollte man zunächst beachten, dass Lauras Sternenreise 150 MB groß ist. Der Download sollte demnach aus einem W-Lan Netz erfolgen. Zudem sollte auch genügend Speicher auf dem favorisierten iDevice verfügbar sein. Nach dem Download kann es dann auch schon gleich losgehen. Der Anwender oder besser gesagt die Kleinen tauchen dabei direkt in das Geschehen ein und können nicht nur dem Verlauf der Geschichte folgen sondern auch tolle Interaktionen wie etwa Zuordnungsspiele, einen Kompass oder gar die unterhaltsamen Sounds und Animationen erleben. Lauras Stern von Klaus Baumgart gehört zu einer absoluten Bestseller-Reihe. Nach und nach gelingt es auch die einzelnen Geschichten auf moderne Medien wie etwa das iPad oder iPhone zu portieren. Vor allem der großzügige Bildschirm des Apple iPads eignet sich bestens für die Kleinen um alle Features ausprobieren und auch nutzen zu können. Dabei ist vor allem auch die Bedienung sehr einfach gehalten. Ich glaube die Kleinen finden sich im Handumdrehen und nach ein paar Minuten auch schon besser zurecht als die Erwachsenen. Lauras Sternenreise steckt voll mit Überraschungen und Erlebnissen. Die Kinder lernen dabei spielerisch beispielsweise den Umgang mit einem Kompass sowie den Himmelsrichtungen und können Laura und den kleinen Bruder Tommy bei ihren kleinen Abenteuern begleiten.

Zum Inhalt

Die kleine Laura ist sich sicher, dass jeder einen kleinen Stern am Himmel hat. Lauras kleiner Bruder Tommy fragt sich jedoch, ob denn auch sein kleiner Spielzeughund einen eigenen Stern hat? Ohne noch lange zu zögern beschließen Laura und Tommy eine Rakete zu bauen und zu den Sternen zu fliegen. Es beginnt eine spannende Reise voller schöner Eindrücke, welche die Kinder definitiv in ihren Bann ziehen dürften.

Features im Überblick

  • mehr als 80 Animationen, witzige Geräusche und tolle Interaktionsmöglichkeiten für Kinder
  • liebevolle Zeichnungen des beliebten Kinderbuch-Illustrators Klaus Baumgart
  • Vorlesefunktion: Die Geschichte wird einfühlsam von Muttersprachlern erzählt
  • kindgerechte App ohne In-App-Käufe
  • intuitive, kinderleichte Bedienung
  • Sprache wählbar: Deutsch, Englisch und Chinesisch (Mandarin)

Fazit

Lauras Sternenreise ist eine weitere spannende und auch lehrreiche Folge aus der Reihe “Lauras Stern”. Daneben existieren bereits unter anderem “Lauras Geheimnis” und “Lauras Weihnachtsstern”. Weitere Folgend sin in Vorbereitung. Für 2,69 Euro, die es einmalig zu entrichten gilt, bekommt man hier jedenfalls ein ordentliches App-Paket geschnürt, welches auf die Vorlieben der Kinder abgestimmt ist und zudem auch einen super Lerneffekt herbeiführt. Diese wie auch die restlichen Anwendungen kommen ohne zusätzliche In-App Käufe aus. Das bringt gleich mehrere Vorteile mit sich. Zum einen erfährt der Nutzer eine komplette Kostentransparenz. Zum anderen kann es nicht passieren, dass die Kinder während des Spielens einen kostenpflichtigen Kauf tätigen, der unter Umständen für böse Überraschungen sorgt. Auch mit der Umsetzung der interaktive Bildergeschichte “Lauras Sternenreise” ist ein ziemlich tolles Werk gelungen, welches wir nur wärmstens weiterempfehlen können. Lauras Sternenreise verzaubert Jung aber auch Alt zugleich.

Preis und Verfügbarkeit

Lauras Sternenreise ist für 2,69 Euro als Download für das iPad und iPhone im Apple AppStore verfügbar. Der Download umfasst eine Größe von 150 MB.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lauras Sternenreise – die interaktive Bildergeschichte für Kinder

Heute begleiten wir ein weiteres mal Laura auf eines Ihrer Abenteuerreisen. Laura ist das kleine Mädchen aus den erfolgreichen Kinderbüchern des Bastei Luebbe Verlags. Das neueste Abenteuer heißt “Lauras Sternenreise – die interaktive Bildergeschichte für Kinder von Klaus Baumgart“. In den Bildern- und Hörbüchern erschafft der Author Klaus Baumgart eine stimmungsvolle Welt, in der das abenteuerlustige Mädchen Laura fantasievolle Geschichten rund um den Sternenhimmel erlebt.

Bereits einmal haben wir Laura mit unserem iPad auf ein Abenteuer begleitet. Damals fand Sie in der App für Kinder eine verunglückte Sternschnuppe, die Sie liebevoll wieder gesund pflegte. Heute begeben wir uns erneut auf eine Sternenreise und begleiten Laura bei dem Vorhaben, einen Stern für den Kuschelhund ihres Bruders Tommy zu finden. “Lauras Sternenreise – die interaktive Bildergeschichte für Kinder von Klaus Baumgart“ ist im AppStore für 2,69 Euro für iPad, iPhone und iPod touch erhältlich.

Laura 1

Wie schon der Vorgänger “Lauras Stern“ verzichtet der Verlag auf eine iBook Umsetzung und präsentiert eine interaktive App des Kinderbuchs. Auch in diesem Ableger überzeugt die Geschichte mit ihrer besonders liebevollen Fantasie. In dem aktuellen Abenteuer fragen sich Laura und ihr jüngerer Bruder Tommy eines Abends, ob Tommys Stofftierhund auch einen eigenen Stern hat. Immerhin hat doch jeder einen glitzernden Stern, der Abends regelmäßig am Himmel erscheint. Dann sollte Tommys Beschütz-mich-Hund bestimmt auch einen haben.

Laura 2

Um dieser Frage auf dem Grund zu gehen bauen die beiden kurzerhand in ihrem Kinderzimmer eine Rakete. Mit dieser wollen die Geschwister anschließend in den Sternemhimmel reisen und den speziellen Hundestern ausfindig machen. Die Geschichte wird von einer ruhigen und sympathischen Stimme vorgelesen. Damit ist Lauras Sterenensuche auch für Vorschulkinder geeignet. Auf einen geschriebenen Text wird verzichtet, eine optionale Textdarstellung würde jedoch eine schöne Möglichkeit bieten, die Geschichte selber vorlesen zu können. Zwar kann der Sprecher deaktiviert werden, wenn man die Geschichte jedoch nicht gut kennt oder die Buchvorlage zur Verfügung hat, bleiben in diesem Fall nur die interaktiven Spielmöglichkeiten der App übrig.

Laura 4

Die Interaktionen sind sehr schön in die Geschichte eingebunden und können auch während der Sprechzeit des Erzählers verwendet werden. Also genau das Richtige für ungeduldige Sternensucher. So können viele Objekte auf dem Bildschirm berührt werden, die anschließend ein witziges Geräusch oder eine Animation abspielen. Für Abwechslung in dem Abenteuer sorgen zusätzliche Spieleinlagen, in denen kleine Aufgaben wie einfache Reaktionsspiele oder das Ausrichten einer Kompassnadel mit dem Neigungssensor absolvieren werden können. Diese sind jedoch optional und verhindern bei einem Scheitern nicht den Weitergang der Geschichte. Als kleiner Tipp sei an dieser Stelle, das Aktivieren der Ausrichtungssperre des iPads erwähnt. Da das automatische Ausrichten des Bildschirms, bei der Kompass-Aufgabe ansonsten nicht nur den Nachwuchs die Stirn runzeln lässt.

Laura 3

Wie schon der Vorgänger überzeugt Lauras Abenteuer und ist eine angenehme Möglichkeit die Gute-Nacht Geschichte mit dem iPad zu erleben. Diese ist stets kindgerecht und zeigt in über 80 Animationen und Geräuschen eine Reise, die mit einer harmonischen Musik untermalt wird. Der Text ist professionell eingesprochen und ist, neben der deutschen Version, auch in englischer und chinesischer (Mandarin) Sprache verfügbar.

Lauras Sternenreise – die interaktive Bildergeschichte für Kinder von Klaus Baumgart“ ist im AppStore für 2,69 Euro erhältlich und verzichtet erfreulicherweise auf In-App Käufe. Die Universal App benötigt 150 MB des Speicherplatzes und ist ab iOS 6.0 lauffähig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sir James – der perfekte iPad Bodenständer für die große Bühne

Unser beliebter iPad Bodenständer Sir James macht sich nicht nur gut als Messeständer, sondern eignet sich darüberhinaus auch perfekt als Rednerpult, als Notenständer oder aber als Telepromter. Sir James liefert bekanntlich exklusiv über arktis.de hochwertige iPad Ständer für nahezu fast jeden Anwendungsbereich. Mit dazu gehören die beliebten iPad Bodenständer. Egal ob der filigrane Sir James […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instapaper synchronisiert markierte Textstellen

iconWer den „Später lesen“-Dienst Instapaper nutzt, sieht die zugehörige iOS-App in Version 5.2 um ein praktisches Werkzeug beim Umgang mit Texten ergänzt. Die neue Highlight-Funktion erlaubt das Markieren von Wörtern oder Textpassagen und synchronisiert diese „Highlights“ über alle mit dem Benutzerkonto verbundenen Geräte. (Textbeispiel: foolforfood.de) [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jony Ive wird für Lebenswerk ausgezeichnet

Einer der maßgeblichen Personen für den erneuten wirtschaftlichen Aufstieg von Apple ab Ende der 1990er-Jahre ist neben Steve Jobs Chef-Designer Jonathan Ive. Die bahnbrechenden Designs von iMac, iPod und iPhone bescherten dem Unternehmen aus Cupertino große öffentliche Aufmerksamkeit und Bewunderung. Das San Francisco Museum of Modern Art hat jetzt angekündet, Jony Ive für dessen Kreation ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EasilyDo: Nützlicher Smart Assistant für Euer iPhone

Die App EasilyDo ist ein All-Inclusive Assistent auf Eurem iPhone, der sich um alles kümmert.

Zur Verwendung der App müsst Ihr ihr zuerst Zugriff auf ein paar Daten gewähren, diese wurden kurzerhand importiert. Auf der Startseite werden dann gleich ein paar interessante Daten angezeigt. Doppelte Kontakte, das aktuelle Wetter, interessante News und mehr. Richtet Ihr einen Zugang für Email, Facebook oder Twitter ein, so könnt Ihr auch hier die wichtigsten Infos verfolgen.

EasilyDo Smart Assistand Screen1

EasilyDo Smart Assistand Screen2

Bevor Ihr beispielsweise ins Office oder an die Schule/Uni fahrt, kann EasilyDo Euch sagen, wie viel auf Eurer Route los ist. Auf dem Weg in den Urlaub verrät das Programm Euch die Abflugzeit Eures Fliegers und mehr. Auch Erinnerungen und spezielle Aktionen lassen sich einspeichern. Hat ein Freund Geburtstag, liefert die App die passenden Glückwünsche. EasilyDo, nach einem kurzen Bugfixing-Update jetzt wieder im Store zu finden, hat aber noch viel mehr drauf. Zusatz-Features lassen sich für 49,99 Dollar pro Jahr In-App freischalten - hier ein Demo-Video.

EasilyDo EasilyDo
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 35 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Extremes Rhythmus-Spiel Lumena: Schleudern, schleudern und nochmals schleudern

Ihr sucht eine ultimative Herausforderung bei maximal einfachem Gameplay? Dann schaut euch Lumena an.

LumenaLumena (App Store-Link) ist ein rasantes Highscore-Spiel, das bereits seit kurzem im deutschen App Store vertreten ist. Derzeit kann der 31,3 MB große Titel, der mindestens iOS 6.0 sowie ein iPhone 4, ein iPad 2 oder einen iPod Touch der 4. Generation einfordert, zum Preis von 1,79 Euro geladen werden. Die Entwickler von Lumena, Elevate Entertainment, haben derzeit eine Preisaktion für ihr Game gestartet und bieten Lumena für kurze Zeit mit 33%igem Rabatt an.

Für das Spielen von Lumena empfiehlt sich die Verwendung eines Kopfhörers, da die verwendete Musik ein wesentlicher Bestandteil des Games ist. Für Lumena wurde eigens ein Soundtrack geschaffen, der mit seinen sieben Tracks sogar zum Preis von 6,93 Euro als iTunes-Download erhältlich ist. Ganz meinen Geschmack hat der Komponist Modbom mit seinen hektischen Elektro-Beats allerdings nicht getroffen. 

Im Spiel allerdings sind diese schnellen Tracks von großer Bedeutung, da von ihnen das Gameplay abhängt. Im Wesentlichen besteht letzteres aus stetigen Wischgesten: Man schleudert in der Bildmitte angelegte Kugeln auf farblich passende Felder, die kreisförmig im Radius der Kugel angelegt sind. Im Rhythmus der Musik leuchten die Felder auf und erlöschen wieder. Richtig schwierig wird es, wenn mehrere Farben ins Spiel kommen – dann steigt die Frustration rasant an, da man bei der Geschwindigkeit des Games kaum mehr als ein paar Sekunden besteht.

Insgesamt gibt es in Lumena ganze sechs verschiedene Spielmodi, allerdings fiel es mir schon mehr als schwer, überhaupt den zweiten Modus freizuschalten – denn dafür muss man zunächst im ersten Modus länger als 30 Sekunden aushalten. Wer Herausforderungen liebt, wird allerdings an Lumena seine wahre Freude haben. Mich hat das hektische Gameplay schon nach kurzer Zeit so demotiviert, dass ich frustriert aufgegeben habe. Wie man im ersten Game-Modus “Spektrum” laut Game Center ganze 1:46 Minuten wie der derzeit Führende der Highscore-Liste aushalten kann, ist mir ein Rätsel. Um weitere Eindrücke von Lumena und seinem Soundtrack zu vermitteln, haben wir für euch abschließend einen kurzen YouTube-Trailer eingebunden.

Lumena im Video

Der Artikel Extremes Rhythmus-Spiel Lumena: Schleudern, schleudern und nochmals schleudern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple angeblich in «fortgeschrittenen» Verhandlungen um Übernahme von Beats

Apple soll den Musikgeräte-Hersteller Beats Electronis für 3.2 Milliarden US-Dollar übernehmen wollen. In der Branche wird darüber gerätselt, was Apple zu dieser Übernahme verleiten könnte. Ausserdem wird spekuliert, dass Beats CEO Jimmy Iovine als Berater zu Apple wechseln könnte.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unreal Tournament 4 für Mac angekündigt

In einer Online-Präsentation hat Epic Games den 3D-Shooter Unreal Tournament 4 angekündigt. Das Spiel soll für OS X, Windows und Linux entwickelt werden und erstmals kostenlos erhältlich sein. Finanzieren will Epic das Spiel über einen sogenannten Mod-Store, der mit kostenpflichtigen Spiele-Modifikationen von registrierten Drittentwicklern gefüllt sein wird. Hierüber verlangt Epic eine Umsatzb ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anthill

BONUSINHALTE! Die riesige Nachfrage ist überwältigend und so haben wir gratis eine Bonus-Kampagne und einen Unendlichkeitslevel hinzugefügt! Gebt uns auch weiterhin eure Bewertungen und berichtet Freunden über Anteil, dann werden wir auch weiterhin neue Inhalte gratis hinzufügen können!

AUF DIE KÖNIGIN UND DIE KOLONIE!

Tauche ein in den Ameisenstaat von Anteil. Dieses Strategiespiel basiert auf dem realen Verhalten von Ameisen. Die preisgekrönte Benutzeroberfläche lässt dich sogar Pheromonstraßen für deine Soldaten zeichnen, um gleich ganze Ameisenströme zu bewegen und nicht nur Einzelkämpfer.

Stelle dich der Aufgabe, deinen Hügel zu beschützen, denn Welle um Welle mit feindlichen Insekten rollt auf ihn zu. Warte nicht länger, tritt noch heute in deine Kolonie ein!

ESSE, WAS DU TÖTEST

Erlege ein Insekt mit deinen Soldaten und weise deine Arbeiterinnen an, den Kadaver für ein festliches Mahl in den Hügel zu bringen – lecker!

PRÄZISE ANGRIFFE

Tippe einfach auf das Display, um deine Bomber-Ameisen loszuschicken, die sich um diese lästigen Marienkäfer kümmern. Mit Zufriedenheitsgarantie!

UPGRADES! UPGRADES! UPGRADES!

Kaufe dauerhafte Upgrades für deine Truppen! Verwandle deine Bomber in Flächenbomber, stärke das Selbstvertrauen deiner Arbeiterinnen und mache deine Soldaten zu eiskalten Killern!

UNIVERSELLE APP

Bezahle einmal und spiele auf deinem und deinem iPhone! Wir verlangen nicht zwei Mal für dasselbe Spiel.

Über 40 aufregende Missionen, wunderschöne Umgebungen, Dutzende von unterschiedlichen Feinden und stundenlanger Spielspaß – du wirst deine Königin und deine Kolonie lieben!

Kompatibel mit iPhone 3GS/4, 1/2 und iPod touch der 3. und 4. Generation (und neuere Geräte).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Modern Combat 5: Gameloft enthüllt weitere Bilder und Details

MC5 screenshot

Gut zwei Wochen ist es her, dass Gameloft die allerersten Details zum kommenden Egoshooter “Modern COmbat 5: Blackout” enthüllt, nun folgen auf dem Gameloft Blog weitere.

MC5 Blackout Tokyo jpg

Über den Hauptcharakter Phoenix und dessen Missionen, welche sich rund um den Globus abspielen, berichteten wir bereits an dieser Stelle.

Neue Infos gibt es jedoch zu der Kampagne und Soldaten. So wird Modern Combat 5: Blackout unter anderem ein einheitliches Fortschritt System enthalten. Das Besondere: Fortschritt im Singleplayer und Multiplayer werden zusammengefügt, sodass ein ein “zusammenhängendes Spielerlebnis” entsteht. So können beispielsweise Waffen, welche durch Erfolge online erzielt wurden, auch offline genutzt werden.

Darüber hinaus wird es vier Klassen von Soldaten geben: Assault, Heavy, Recon und Sniper – ebenfalls online als auch offline spielbar. Jede Art von Soldaten verfügt über unterschiedliche Fähigkeiten, wie zum Beispiel verbesserte Stärke auf weite Distanzen. Durch “skill points”, können auch noch weitere Fähigkeiten hinzugefügt werden (klingt das nach Freemium?).

Weitere Details sollen folgen, wir halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden und verweisen bis dahin auf Trailer und Gameplay.

Der Beitrag Modern Combat 5: Gameloft enthüllt weitere Bilder und Details erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bietet 3,2 Milliarden Dollar für Dr. Dres Beats Music Kopfhörerfirma

Apple plant laut übereinstimmenden Medienberichten den größten Deal der Geschichte des Unternehmens. Der Kopfhörerhersteller Beats Electronic vom Hip-Hop-Star und Musikproduzenten Dr. Dre und dem ehemaligen Interscope Geffen Präsidenten Jimmy Iovine soll angeblich für 3,2 Milliarden Dollar aufgekauft werden. Die Bestätigung des Deals könnte bereits in der nächsten Woche erfolgen.

Beats Music

Neben dem Audio-Equipment würde Apple durch die Übernahme von Beats Music auch den vor wenigen Monaten ins Leben gerufenen Musik-Streaming-Service Beats Music übernehmen, der in den USA bereits ansprechende Marktanteile erobern konnte, die vor allem mit attraktiven Tarifkonditionen diverser Mobilfunkunternehmen zu begründen sind. Apple soll insgesamt 3,2 Milliarden Dollar für Beats Music zahlen, was den teuersten Kauf des iPhone-Herstellers darstellen würde. 1996 erwarb Apple das von Steve Jobs gegründete Unternehmen NeXT für 404 Millionen Dollar und zahlte hierfür die bis dato höchste Summe. Apples Barreserven in Höhe von 150 Milliarden Dollar machen einen solch preisintensiven Deal jedoch möglich.

Die Mega-Übernahme von Apple

Apples CEO Tim Cook bestätigte bereits zu Beginn des Jahres, dass das Unternehmen offen für Akquisitionen anderer Start-ups und Firmen gegenüberstehen würde. So gab Cook an, dass er kein Problem darin sehe, hohe Summen zu verwenden, um langfristig profitieren zu können.

Beats Music produziert nicht nur die weltweit beliebten Premium-Kopfhörer und mobilen Lautsprecher, sondern ist ebenso für den Musik-Streaming-Service Beats Music verantwortlich, der als direkte Konkurrenz zu Spotify, Pandora und Apples eigener Alternative iTunes Radio fungiert. Möglicherweise möchte sich Apple durch den Aufkauf von Beats Music in Zukunft breitet aufstellen, da die Umsätze im iTunes Music Store immer weiter zurückgehen und Streaming-Dienste der Konkurrenz äußerst beliebt sind.

Seit Jahren stehen einige Kopfhörermodelle von Beats Music im Apple Online Store zum Kauf bereit. Apples verstorbener Mitbegründer Steve Jobs war zudem bereits vor gut zehn Jahren mit dem Beats Electronics CEO Jimmy Iovine in Kontakt. Damals gab es bereits intensive Gespräche rund um einen Streaming-Service. Allerdings etablierte Apple im letzten Jahr mit iTunes Radio eine eigene Variante und Beats Music zog vor wenigen Monaten nach.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro Lieferzeiten reduzieren sich auf 2-3 Wochen

Apple bekommt die Lieferprobleme beim Mac Pro, der im Dezember letztes Jahres eingeführt wurde, langsam in den Griff. Das Modell wird in den USA gefertigt und war aufgrund eines kleineren Produktionsvolumen und einer guten Nachfrage stets nach etwas Wartezeit erhältlich.

1399617980 Mac Pro Lieferzeiten reduzieren sich auf 2 3 Wochen

Mitunter betrug die Lieferzeit sogar bis zu 6 Wochen. Jetzt sinkt die Zeit, bis der Mac Pro in den Karton gepackt wird und versendet wird spürbar. Seit heute gibt der Apple Online Store international nur noch 2-3 Wochen an. So schnell ging der Versand noch nie zuvor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple steht vor größter Übernahme der Unternehmensgeschichte: Angeblich Übernahme von Beats für 3,2 Milliarden

Unternehmensübernahmen in großem finanziellen Umfang, wie wir sie zuletzt von Firmen wie Facebook und Google miterlebt haben, finden sich in Apples Konzernpolitik kaum (siehe MTN-Bericht vom Februar (Url: http://www.mactechnews.de/journals/entry/Apples-Strategie-bei-Unternehmenskaeufen-998.html )). Die bisher größte Übernahme fand 1996 statt, als NeXT für 400 Millionen US-Dollar erworben und d ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handcam

Uhr Kamera

Diese schicke Uhr hat es faustdick hinter den Ohren, denn statt nur die Uhrzeit anzuzeigen, nimmt die “Spy Micro Camera Watch” auch unbemerkt Videos mit 352 x 288 Pixeln auf und speichert diese Aufnahmen auf einen internen 2-GB-Speicher. Via USB-Kabel können die aus dem Handgelenk gedrehten Videos auf den Rechner übertragen werden. Kostenpunkt: gelenkige 230 Dollar.

Brando

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3 Milliarden für Beats Electronics: Apple plant die größte Übernahme der Firmengeschichte

Beats
Apple will angeblich den Kopfhörerhersteller Beats Electronics übernehmen und bietet laut einem Medienbericht 3,2 Milliarden Dollar. Sollte Apple das Unternehmen wirklich kaufen, dann würde dies den bis dato teuersten Kauf des iPhone-Herstellers darstellen. Apples Chef-Designer Jony Ive konzipierte die iPods vor gut zehn Jahren als den neuesten Trend und legte dabei ebenso einen großen Wert auf die markanten weißen Kopfhörer. Doch in Zukunft könnten Apple-Kunden womöglich statt der EarPods Modelle von Beats Electronics ordern. Dabei dreht es sich um ein seit Jahren wachsenden Unternehmen, das vom Hip-Hop-Star Dr. Dre und Jimmy Iovine gegründet wurde. Diverse Medien vermelden nun übereinstimmend, dass (...). Weiterlesen!

The post 3 Milliarden für Beats Electronics: Apple plant die größte Übernahme der Firmengeschichte appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Über Gerüchte, Poser und den lieben Bass

Zwei Dinge habe ich in den letzten Jahrzehnten im Netz gelernt:

1. Es gibt nichts, was es nicht gibt
2. Glaube es erst, wenn es wirklich passiert ist

Eine Übernahme von Beats macht eigentlich so gar keinen Sinn. Die Hörer sind scheiße und da ist keine Technik drin, die auch nur ansatzweise Geld wert wäre. Die Teile sind das Äquivalent zu diesen Brausewassernümmerchen in aufgehübschten Plastikflaschen dieser HipHoperia. Einmal benutzt und dann hat man eine Menge teuren Müll …

Auch dieses Streamingangebötchen von Beats ist ja so eher vergleichbar mit der Klangqualität ihrer Hörer. Eher mittelmäßig und zu basslastig; macht also eigentlich auch gar keinen Sinn, dafür ein paar Milliarden locker zu machen.

Selbst wenn all diese neuen Fitnesssensoren zukünftiger Rote-Kreuz-Apps auf dem iPhone 6 tatsächlich in den Hörern stecken sollten, so sollte das Apple wohl mit dem Zukauf weitaus fähigerer Firmen geregelt bekommen.

Aber damit wären wir dann auch direkt bei Punkt 1 und 2. Wundern tut mich gar nichts mehr. Glauben allerdings tue ich es erst, wenn ich es selber in der Hand halte, um es auslachen zu können.

Bis dahin tue ich als das ab, was es vermutlich (und hoffentlich) ist: Ein verdammt verfrühtes Sommerloch, so gar nicht passend zum Wetter …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download-Empfehlung "Hearthstone: Heroes of Warcraft" mit erstem Update


Am gestrigen Tag hat eines unserer aktuellen Lieblingsspiele ein erstes Update erhalten. Die Rede ist von Hearthstone: Heroes of Warcraft ( AppStore ) von Blizzard Entertainment, dem Strategie-Kartenspiel-Hit aus dem AppStore, dessen kostenlosen Download wir definitiv allen Besitzern eines iPads empfehlen können. Das Update bringt keine großartigen Neuerungen mit sich, verbessert das Spiel aber in einigen Punkten und behebt ein paar Problemchen. So wurde unter anderem im Modus "Spiel mit einem Freund" eine Zeitbeschränkung für Züge eingeführt, die Manakosten für "Lasst die Hunde los! (Jäger)" wurden für ein ausgeglicheneres Spielerlebnis leicht erhöht und die Sortierung der Kontaktliste nach Spielerstatus wurde verbessert. Eine Übersicht aller Update-Inhalte verschafft euch die unten stehende Update-Beschreibung aus dem AppStore.

Und dann wollen wir bei dieser Gelegenheit auch noch einmal eine klare Download-Empfehlung aussprechen. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Modern Combat 5 wird übergreifendes Levelsystem & 4 Charakterklassen bekommen

Gameloft hat uns weitere Informationen zu Modern Combat 5 gesteckt, die wir gerne mit euch teilen möchten.

Modern Combat 5 Blackout

Es geht voran. Auch wenn es bis dato noch kein genauer Veröffentlichungsdatum gibt, werden immer mehr Informationen zum kommenden Modern Combat 5: Blackout bekanntgegeben. Erstmals seid der Modern Combat-Reihe könnt ihr in Version 5 für abgeschlossene Missionen oder beendete Multiplayer-Matches Erfahrungspunkte sammeln und im Level aufsteigen. Die Beschränkung auf den Multiplayer wurde also aufgehoben, so dass auch das Sammeln von XP im Einzelspielermöglich ist.

Zudem hat das Spielen im Single- oder Multiplayer Einfluss auf den Waffen Score, so dass weitere Waffen freigeschaltet werden können. Wenn ihr beispielsweise eine neue Waffen im Einzelspieler freischaltet, kann diese auch im Mehrspieler verwendet werden.

Zudem hat Gameloft mitgeteilt, dass es insgesamt vier Charakterklassen in Modern Combat 5 geben wird. Alle vier Charaktere stehen sowohl im Einzel- als auch Mehrspielermodus zur Verfügung und stellen einen Zusatzfaktor zum übergreifenden Spielerfortschritt dar. Die verschiedenen Charaktere verfügen über einzigartige Fertigkeiten und Waffen, die ihr im Laufe des Spiels immer wieder verbessern könnt. Um welche Klassen es sich dabei handelt, könnt ihr der folgenden Liste entnehmen.

  • Assault: Aggressive Kämpfer, am effektivsten auf mittlere Distanz. Waffen: Sturmgewehr & Pistole
  • Heavy: Belastbar und widerstandsfähig, fühlt sich auf mittlere Distanz am besten. Kämpft mit Maschinenpistole und Revolver
  • Recon: Konzentriert sich auf schnelles Handeln und das Entlarven des Gegners. Waffen: Maschinenpistole und Revolver
  • Sniper: Meister der Tarnung, der mit seinem Scharfschützengewehr auf lange Distanz das Schlachtfeld im Griff hat

Wie ihr seht werden immer mehr Informationen veröffentlicht, so dass ein Start von Modern Combat 5: Blackout nicht mehr ganz so lange dauern sollte. Weiterhin betitelt Gameloft den Start mit “in diesem Jahr”. Sobald wir weitere Informationen oder genaue Termine wissen, werden wir die Infos an euch weiterreichen. Bis dahin heißt es wohl immer noch: Abwarten und Tee trinken.

Der Artikel Modern Combat 5 wird übergreifendes Levelsystem & 4 Charakterklassen bekommen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Apple kauft Beats" - April, April?

Beats

Sind die Medien auf einen Aprilscherz hereingefallen? [Update]

Die Financial Times will es zuerst erfahren haben – und alle plappern es nach: "Apple bietet Milliarden für Dr. Dres Kopfhörer-Firma". Dabei könnte die "Story" auf einem fünf Wochen alten Aprilscherz von TheLefsetzLetter beruhen. Noch gibt es keine offizielle Stellungnahme zu dem angeblichen Deal.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eine Hülle wie keine andere: Mobiletto Superior für iPhone, Samsung & Co.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, mal wieder eine unserer beliebtesten Hüllen in einem Video vorzustellen. Im Fokus ist die extravagante “Superior Lederhülle” von Mobiletto, die wir im Sortiment für verschiedenste Smartphone-Modelle führen. Egal ob iPhone 4/4s, iPhone 5/5s oder Samsung Galaxy S3/S4, nahezu alle gängigen Modelle sind auf jeden Fall abgedeckt. Lederhüllen gibt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iRing - Gesten-Controller für iPad, iPhone und iPod

Musizieren mit Gesten ist hip und die geneigte Benutzergemeinde fördert regelmäßig neue Erfindungen zu Tage. Hersteller IK Multimedia macht nun mit bei diesem Spiel und wirft den iRing in den Ring. Dabei werden zwei Controller wie gewöhnliche Ringe an den Händen getragen und die Bewegungen mit der integrierten Kamera des iPads, iPhone oder iPod verfolgt. Eine dazugehörige App verwandelt die wahrgenommenen Bewegungen zu Midi Daten. Auf einer dreidimensionalen Achse (X/Y/Z) können neben Midi Controller Daten auch Noten, Program Changes, Pitch-Wheel, Aftertouch und andere Werte erzeugt ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Episode 1 von ‘The Wolf Among Us’ vorübergehend kostenlos

twau_logoWie gestern bereits kurz erwähnt, bietet IGN diesen Monat im Rahmen der Aktion ‘Free Game Of The Month‘ die erste Episode des Spiels ‘The Wolf Among Us’ (Telltale Games) kostenlos an. Auf der Sonderseite kann man sich einen individuellen Coupon-Code generieren, den man im AppStore einlösen kann. Anbei [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant angeblich Übernahme von Beats Electronics (Update)

Was läuft da zwischen Apple und Beats Electronics? Diese Frage muss man sich zwangsläufig am heutigen Freitag Vormittag stellen. In der Nacht zu heute sind verschiedene Meldungen aufgetaucht, die vermuten lassen, dass es Gespräche zwischen Apple und Beats Electronics gibt. Zu welchem Zweck diese Gespräche tatsächlich geführt werden, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht ganz klar. Gibt es eine milliardenschwere Übernahme von Beats durch Apple oder will sich Apple die Dienste des Beats CEO Jimmy Iovine als Berater sichern?

beats_kopfhoerer

In der Nacht zu heute haben unter anderem Bloomberg sowie die New York Times darüber berichtet, sich sich Apple und Beats Electronic in Übernahmeverhandlungen befinden. Bei Beats Electronics handelt es sich um einen Kopfhörerhersteller und Musik-Streaming-Service, der von Dr. Dre und Jimmy Iovine betrieben wird. Schon nächste Woche könnte der Deal bekannt gegeben werden.

Weiter heißt es in den Berichten, dass Apple 3,2 Milliarden Dollar für die Übernahme auf den Tisch legen könnte. Dies wäre die größte Übernahme, die Apple jemals durchgeführt hat. Apple CEO Tim Cook gab schon mehrfach an, dass Apple nicht kategorisch große Übernahmen ablehnt, das zu übernehmende Unternehmen müsse zu Apple passen und dann sei man auch bereit tief in die Tasche zu greifen.

Seit Jahren ist Beats mit seinen beliebten Kopfhörer am Markt vertreten. Anfang dieses Jahres startete das Unternehmen zudem seinen eigenen Musik-Streaming-Service und trat in Konkurrenz zu Spotify, Pandora und Apples eigenem iTunes Radio. Beats Music ist ein Abo-Dienst, bei dem Kunden für 9,99 Dollar pro Monat Zugriff auf einen Musikkatalog mit 20 Millionen Titeln haben.

Zwischen Beats Electronic und Apple besteht bereits seit längerem eine Verbindung. So trafen sich Tim Cook, Eddy Cue und Beats CEO Jimmy Iovine Anfang 2013 um über einen Musik-Streaming-Service zu sprechen. Zudem heißt es, dass Iovine Steve Jobs mehrfach empfohlen habe, einen Streaming-Service anzubieten.

Kurz nachdem die ersten Übernahmegerüchte aufkamen, legt die New York Post nach und berichtet, dass Apple und Beats CEO Jimmy Iovine tatsächlich in Gesprächen sind. Die New York Post weiß zu berichten, dass Apple Iovine als kreativen Berater gewinnen möchte.

Beats Electronics boss and veteran music industry executive Jimmy Iovine is in talks to join Apple as a “special adviser” to Tim Cook on creative matters, two sources close to talks tell The Post.

Iovine hat gute Verbindungen innerhalb der Musikbranche. So sitzt er unter anderem im Aufsichtsrat des Musiklabels Interscope Geffen A&M (gehört zur Universal Music Group). Als kreativer und musikalischer Berater könnte Iovine Apple behilflich sein, Verhandlungen mit den Labels zu führen. ( Danke Benjamin)

Update 17:00 Uhr

Auch ein paar Stunden später wird im Internet nach wie vor heiß diskutiert, ob an den Gerüchten der Beats-Übernahme durch Apple etwas dran ist oder nicht. Wir selbst können und wollen es nicht richtig glauben, dass Apple tatsächlich soviel Geld für den Kopfhörer-/ Lautsprecher-Hersteller sowie Musik-Musik-Streaming-Anbieter auf den Tisch legt. Angeheizt wird die Diskussion von einem Video, welches unter anderem Dr. Dre zeigt, in dem er sich im leicht angeheiterten Zustand als “Hip-Hop Milliardar” bezeichnet. Passt Beats zu Apple?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DogWorld 3D: Mein Dalmatiner – der kleine süße Hundewelpe – Oster-Edition

Der absolute Hunde-Knuddelalarm für dein iPad oder iPhone: Mit dem putzigen Dalmatinerwelpen von „DogWorld 3D: Mein Dalmatiner“ setzt Tivola seine 3D-Tierspielreihe fort. Du hast einen kleinen treuen Begleiter an deiner Seite, mit dem du allerlei Verrücktheiten erleben kannst.

ENDLOSER SPIELSPASS

Das kleine Hündchen ist jederzeit bei dir und freut sich immer, wenn du dich um ihn kümmerst, mit Leckerlis versorgst oder einfach nur knuddelst. Der Welpe reagiert auf Berührung und lässt dich zuckersüße Animationen in beeindruckender 3D-Grafik bestaunen. Du kannst deinen neuen Freund mit einem Fingerstupsen sanft aus seinen Träumen holen, ihn dazu bringen, freudig schwanzwedelnd an die Scheibe zu springen oder Männchen zu machen. Dabei ist er immer knuddel- und spielbedürftig, seine gute Laune steckt einfach an. Nur ein Blick aus seinen treuen Knopfaugen genügt, um dich in seinen Bann zu ziehen und ihm die Aufmerksamkeit zu geben, die er liebt.

TAPSIGES TANZVERGNÜGEN

Du dachtest, mit Hunden kann man nicht richtig abrocken? Falsch gedacht: Gemeinsam mit dem kleinen Dalmatiner bringst du die Stereoanlage zum Glühen und kannst seine tapsigen Tanzmoves bestaunen. Je nach Stimmung wählst du aus verschiedenen Songs und entscheidest, welche lustigen Bewegungen der Welpe im Rhythmus zeigen soll. Gute Laune ist dabei garantiert!

LUSTIGES VERKLEIDEN

Dein kleiner Hund liebt es, wenn du im Verkleidungsraum lustige Accessoires aussuchst, um es damit zu schmücken. Hüte, Schuhe, Schleifchen und Co. stehen bereit, damit das Verkleiden sofort losgehen kann. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, dekoriere deinen Liebling ganz nach deinen Vorstellungen. Bist du mit dem Ergebnis zufrieden, kannst du dieses außerdem fotografisch festhalten. Lasse deinen Hund für die Kamera posen und halte unvergessliche Schnappschüsse fest.

SAMMLE STERNE UM DIR ÜBERRASCHUNGEN ZU SICHERN

Mit jeder Aktion sammelst du Sternchen. Hast du eine bestimmte Anzahl erreicht, wartet jedes Mal eine tolle Überraschung auf dich. In den Geschenkpaketen stecken viele tolle Hundeaccessoires wie Leckerlis und Spielzeug für endlosen Spielspaß mit deinem neuen Freund.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snapchat muss Datenschutz und Sicherheit verbessern

Snapchat muss Datenschutz und Sicherheit verbessern

Nach einem Datenleck bei Snapchat wurde die US-Regulierungsbehörde FTC tätig. Sie verlangt, dass der Messaging-Dienst überarbeitet wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Übernimmt Apple die Firma Beats?

c3a9couteurs-monster-beats-studio-dr-dre-530x5303

Angeblich rappelt es ziemlich in der Kiste zwischen Apple und der Firma Beats. Man sei laut internen Quellen bereits in den finalen Verhandlungsgesprächen, die zur Folge haben könnten, dass Apple den Musikanbieter und Kopfhörerhersteller übernimmt. Die Übernahme wäre die größte Übernahme in der Firmengeschichte von Apple und man könnte sich im Bereich der Musik wieder an die vorderste Stelle kämpfen. Angeblich liegt bereits ein Angebot von 3,2 Mrd. US-Dollar vor. Es gibt aber auch ein paar Gründe, die eindeutig für die Firma Beats sprechen und das Interesse von Apple geweckt haben.

Musikstreaming
Apple hat bereits mit iTunes Radio ein Streaming-Programm in die Wege geleitet, hat aber Probleme sich auf dem Markt durchzusetzen, da Spotify und andere Anbieter immer größer werden. Sollte Apple die Firma Beats nun kaufen, würde man auch das damit verbundene Streaming-Portal und alle dazugehörigen Lizenzen erwerben, was für Apple eine enorme Arbeitserleichterung wäre, da nicht wieder jeder Vertrag neu abgeschlossen werden müsste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erdrückendes Übergewicht: Apple und Samsung mit 106 Prozent der Smartphone-Einnahmen

Die Lücke zwischen Apple und Samsung auf der einen Seite und allen anderen Smartphone-Herstellern auf der anderen Seite klafft immer weiter. Gerade was die Einnahmen mit intelligenten Handys angeht, pflegen die beiden Giganten eine Dominanz, die ihresgleichen sucht. Mit neuen Zahlen von Canaccord Genuity wird das einmal mehr belegt.

1399609972 Erdrückendes Übergewicht: Apple und Samsung mit 106 Prozent der Smartphone Einnahmen

Auf Apple sind 65 Prozent der Gewinne zurückzuführen, gut acht Prozentpunkt mehr als im Vorjahr, und Samsung verzeichnet mit einem Rückgang von 2 Prozent dieses Mal 41 Prozent des Profits. Damit addieren sich die Gewinne von den iPhone- und Galaxy-Herstellern insgesamt auf 106 Prozent im ersten Quartal 2014 (Januar bis März).

Über 100 Prozent sind es deswegen, weil die anderen Konzerne größtenteils rote Zahlen schreiben. Nokia musste sich mit einem 3-Prozent-Minus anfreunden, während BlackBerry und Motorola 1 Prozent Verlust machten. Bei Sony, LG und HTC tendiert der Gewinn auf dem Markt auch gegen Null. Keine guten Aussichten für die Hersteller.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verhandelt mit Beats über eine Übernahme

Beats Electronics Celebrates The Launch Of Lil Wayne Edition Pro Headphones

“Es wäre die größte Übernahme in der Apple-Firmengeschichte.”

Laut Informationen von Zeitonline befindet sich Apple in Verhandlungen mit dem Musikspezialisten Beats bezüglich einer Übernahme.  Das vom berühmten Rapper Dr. Dre gegründete Unternehmen soll Apple laut Quellen 3,2 Mrd. Dollar kosten und Apple einen weiteren Schub im Musikbusiness geben. Apple äußerte sich noch nicht zum Deal selber, trotzdem geht das Wall Street Journal davon aus, dass die Übernahme bereits nächste Woche verkündet wird. Die Entscheidung Beats zu übernehmen ist für Apple nach meiner Meinung eine völlig richtige, denn nur so können sie ihre Position als Marktführer bei digitaler Musik halten. Des Weiteren passt Beats perfekt zur Marke Apple und verschafft auch viele Kontakte zu Showgrößen. Abschließend warten wir also ab, bis zur offiziellen Verkündung.

Titelbild-Quelle

Der Beitrag Apple verhandelt mit Beats über eine Übernahme erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll angeblich kurz vor der Übernahme von Beats Electronics stehen

Einem aktuellen Bericht der Financial Times zufolge, der inzwischen von Bloomberg, The Wall Street Journal, and The New York Times bestätigt wurde, soll sich Apple in Gesprächen mit Beats Electronics zu einer möglichen Übernahme, die bereits in der kommenden Woche abgeschlossen und verkündet werden könnte. Beats Electronics dürfte den meisten vor allem für seine stylischen und äußerst beliebten Kopfhörer "Beats by Dr. Dre" sein, die sich unter anderem auch im Apple Store erwerben lassen. Daneben betreibt das Unternehmen auch einen eigenen Musik-Streamingdienst namens "Beats Music". Die Summe für die Übernahme soll sich auf 3,2 Milliarden US$ belaufen. Dies wäre die größte Übernahme für Apple seit man im Jahr 1996 NeXT für schlappe 404 Millionen US$ übernommen und Steve Jobs ins Unternehmen zurück geholt hatte. Eine solche Größenordnung ist also durchaus ungewöhnlich für Apple, auch wenn CEO Tim Cook bei der letzten Bekanntgabe der Quartalszahlen angekündigt hatte, auch vor großen Summen bei Übernahmen nicht zurückzuschrecken, wenn Apple davon profitieren würde.

Genau hinter letzterem steht jedoch aktuell das große Fragezeichen - inwiefern macht eine Übernahme von Beats Electronics überhaupt Sinn? Aktuellen Gerüchten zufolge plant Apple eine neue Offensive auf dem Musikmarkt, was auch einen neuen Streamingservice nach dem Vorbild von Spotify beinhalten soll. Allerdings dürfte Apple selbst über ausreichend Know-How verfügen, um einen solchen Dienst selbst auf die Beine zu stellen. Auch die Nutzerzahlen von Beats Music sind für Apple eher kiki. Laut re/code weist der Dienst aktuell gerade mal 200.000 Abonnenten auf, die zudem größtenteils aus einem Deal mit AT&T stammen. Und auch die benötigten Deals mit den Plattenlabels dürften bei einer Übernahme ihre Geltung verlieren. Und auch auf dem Feld der Kopfhörer-Technologie ist Apple selbst kein Neuling. Die Sound-Qualität der Earpods wird allgemein als gut angesehen. Mir persönlich fällt es daher ausgesprochen schwer, einen adäquaten Gegenwert für eine 3,2 Milliarden Dollar Übernahme zu finden. Auf eure Meinung dazu freue ich mich aber in den Kommentaren.

Die New York Post berichtet inzwischen zudem, dass Beats CEO Jimmy Iovine Apple als Sonderberater für Apple CEO Tim Cook dienen soll. Iovine hat gute Kontakte in der Musikszene, was Apple bei künftigen Verhandlungen eine bessere Position verschaffen könnte. Die Personalie soll zudem nicht direkt an den Deal mit Beats Electronics gekoppelt sein. Bereits in der Vergangenheit hat Iovine mehrfach mit Apple, und im speziellen mit Steve Jobs, zusammengearbeitet - unter anderem zum Thema Musik-Streaming.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IT-Konzerne und Schweizer Politiker fordern Netzneutralität

In den Vereinigten Staaten gibt es Anzeichen, dass die Telekom-Konzerne in Zukunft gewisse Internet-Inhalte bevorzugt übertragen könnten. Um dieser Einschränkung zuvor zu kommen, haben sich in den USA 150 IT-Konzerne für den Beibehalt der sogenannten «Netzneutralität» ausgesprochen. Auch in der Schweiz fordert eine parlamentarische Gruppe die Gewährleistung der Netzneutralität im Gesetz.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] Apple soll Kauf des Kopfhörerherstellers Beats Electronics planen

iconDie Financial Times irritiert uns heute früh mit der Meldung, Apple plane den Kauf von Beats Electronics. Ihr kennt die von den Musikern Dr Dre und Jimmy Iovine gegründete Marke vermutlich in erster Linie durch die auch hierzulande sehr populären Kopfhörer. In den USA hat das Unternehmen im Januar unter dem Namen Beats Music zusätzlich ein Musikstreamingangebot gestartet. Apple sei nun kurz davor, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bietet angeblich 3,2 Milliarden Dollar für Kopfhörer-Firma Beats

Apple bietet angeblich 3,2 Milliarden Dollar für Kopfhörer-Firma Beats

Apple käme mit der Übernahme auch auf einen Schlag ins Geschäft mit Abo-Diensten, bei denen der Kunde für einen monatlichen Festbetrag auf Millionen Songs zugreifen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Mockup: Martin Hajek verkauft 3D-Set

Auch das noch: Falls Ihr gern ein eigenes iPhone 6 Mockup hättet, könnt Ihr es jetzt als 3D-Ausdruck kaufen.

Der Designer Martin Hajek, immer wieder mit Konzepten rund um Apple-Produkte vertreten, bietet ein eigenes Set mit 3D-Dateien zum Ausdrucken an. Für 25 Dollar, das sind umgerechnet 18 Euro, seid Ihr dabei. Das Design basiert auf dem geleakten Konzept von MacFan. Hajek sagt über seine Aktion:

“Download this file, 3D print it and see what the new iPhone will look like for yourself!”

Wer keinen 3D-Drucker besitzt, kann auch über den Shapeways-Service einen Ausdruck bestellen. Dazu passen neue Mockups, die der australische Dauer-Leaker Sonny Dickson getweetet hat. Seine beiden Fotos von Mockups wiederholen die Gerüchte, dass das nächste iPhone 6 mit abgerundeten Kanten in den Handel kommen wird – die Aufnahmen findet Ihr hier.

Turbosquid 3D iPhone 6 Martin Hajek

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instapaper 5.2: Später-Lesen-Dienst bekommt Highlight-Funktion & mehr

Die Apple-Kontrolleure haben das Update der Instapaper-App vor wenigen Stunden in den App Store gewunken.

InstapaperDas derzeit 3,59 Euro teure Instapaper (App Store-Link) wurde gestern Abend auf Version 5.2 aktualisiert und hat neue Funktionen und Verbesserungen erhalten. Der Später-Lesen-Dienst ist 16,9 MB groß und setzt ein iPhone oder iPad mit installiertem iOS 7 voraus.

Version 5.2 bringt ein neues Feature namens Highlight mit. Ab sofort könnt ihr in Texten beliebige Passagen markieren und auf iPhone und iPad sichern. Dazu markiert ihr den Text und klickt im Optionen-Menü auf “Highlight” – wer einen Instapaper-Account besitzt kann auf verknüpften Geräten natürlich auch auf die Markierungen zugreifen, da alles synchronisiert wird.

Außerdem hat Instapaper ein neues Logo und Icons bekommen, auch das Teilen von Inhalten auf Sozialen Netzwerken wurde optimiert. Zudem wurde die aus iOS 7 bekannte Zurück-Geste integriert, so dass ihr bei einem Wisch über den Rand eine Ebene zurück navigieren könnt.

Instapaper ist wirklich praktisch. Der Einsatz ist vor allem auf Geräten ohne 4G-Modul interessant (iPod Touch und iPad ohne Cellular). Hier könnt ihr nämlich im WLAN vor dem Verlassen der eigenen vier Wände alle Artikel herunterladen und sie auf dem Weg zur Arbeit ohne Internetverbindung lesen. Wer möchte kann direkt in Instapaper Webseiten ansurfen und die entsprechenden Artikel markieren. Etwas komfortabler geht es aber über Drittanbieter-Apps.

Viele RSS-Reader bieten eine Weiterleitung an Instapaper an. So kann zum Beispiel der empfehlenswerte Mr. Reader Nachrichten weiterleiten, auch Newsify oder Feedly verfügen über diese Funktionalität. Die Aufmachung und Optimierung der Texte in Instapaper ist wirklich gut. Hier werden nur Texte, Links und Bilder gespeichert, so dass man ohne störende Werbung die Inhalte lesen kann.

Insgesamt ist das Update von Instapaper auf jeden Fall gelungen. Wer sich zur oben genannten Zielgruppe zählt und den eigenen Datenverbrauch schonen möchte, sollte sich die Universal-App für iPhone und iPad genauer ansehen.

Der Artikel Instapaper 5.2: Später-Lesen-Dienst bekommt Highlight-Funktion & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tastaturkürzel für Finder-Tags einrichten

Mit den Tags können im Finder Dateien mit wenigen Klicks markiert werden. So lassen sich beispielsweise alle für das Studium relevante Daten zusammenfassen oder aber alle Dateien für ein bestimmtes Projekt farblich kennzeichnen. Wenn Sie viel taggen, kann ein Tastaturkurzbefehl für noch etwas mehr Geschwindigkeit sorgen.Sobald Sie eine Datei im Finder markiert haben, findet sich im Ablage-Menü der Menüeintrag Tags… Allerdings verfügt dieser nicht von Haus aus über ein Tastenkürzel. Zum Glück können Sie ein solches in den Systemeinstellungen unter Tastatur im Reiter Kurzbefehle ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erinnerung an unser kleines Gewinnspiel: jetzt noch schnell mitmachen & Promo Code für "Stickman Basketball" gewinnen


Bevor es am heutigen Abend endet, wollen wir noch einmal kurz an unser kleines Gewinnspiel erinnern. In Kooperation mit dem österreichischen Entwicklerstudio Djinnworks verlosen wir aktuell fünf Promo Codes für Stickman Basketball (AppStore) , mit denen ihr die 1,79€ teure Universal-App kostenlos aus dem AppStore laden könnt.

Wer noch schnell mitmachen möchte, findet
hier alle notwendigen Informationen. Die Teilnahme ist schnell gemacht und vollkommen unverbindlich. Natürlich haben alle Teilnehmer, egal ob der ersten Stunde oder kurz vor Toresschluss, die gleichen Chancen... weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows Phone in 24 Ländern besser als iPhone [INFOGRAFIK]

Windows Phone
Wenn es um erfolgreiche Smartphonemärkte geht, geht es zugleich in den Medien auch immer wieder um den Kampf zwischen Apple und Samsung. Nun hat der Blog pocketgamer eine interessante Infografik veröffentlicht, die zeigt, dass man auch das Windows Phone Beachtung schenken muss.

Wie die Grafik zeigt, gibt Länder, in denen das Windows Phone vor den Konkurenten aus Cupertino und Südkorea liegt – und die Zahl wächst dabei stetig. Während es im März 2013 lediglich 7 Länder waren, sind es im Dezemberg vergangenen Jahres schon 24.

wp-vs-ios-infographic

Windows Phone für die Hälfte

Die Frage nach dem “Warum?” scheint sich hier relativ leicht zu beantworten. Betrachtet man den Preisunterschied zwischen Apple und Windows, so kommt man zu folgendem Ergebnis: Das Windows-Phone kostet im Vergleich zum iPhone nicht einmal halb so viel! Während Apple im vierten Quartal 2013 auf einen Smartphone-Durchschnittspreis von 650 US-Dollar kam, lag dieser bei Windows lediglich bei 301 Dollar. Gerade in den Schwellenländern scheint sich Windows Preispolitik auszuzeichnen.

Bild

Der Beitrag Windows Phone in 24 Ländern besser als iPhone [INFOGRAFIK] erschien zuerst auf Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dem Glück auf die Sprünge helfen - mit der kostenlosen Lotto-App von Lotto24.de


Wer nicht nur gerne virtuell auf seinem iPhone oder iPad zockt, sondern auch ab und zu mal im realen Leben sein Glück am Lottoschalter versucht, dem wollen wir mit Lotto24.de - Der Lotto-Kiosk im Internet im Internet etwas abseits von unserem Spielethema gerne eine Möglichkeit vorstellen, sich den Weg bis zum nächsten Kiosk zu sparen. Denn mit der Universal-App, die ihr kostenlos aus dem AppStore laden könnt, könnt ihr Tippscheine für Lotto, Eurojackpot und Glücksspirale einfach auf eurem iPhone oder iPad ausfüllen und absenden – legales Glücksspiel per Touchscreen also.

Lotto24 ist ein staatlich lizenzierter Vermittler von Lotterieprodukten, so dass ihr mit der Lotto24-App ganz normal am offiziellen deutschen Lotto teilnehmt. Ein möglicher Gewinn ist somit staatlich garantiert. Lotto24 nimmt dir dabei die Arbeit der Spielscheinabgabe ab und übermittelt die von dir ausgefüllten Scheine direkt an die Lottoannahmestelle deines Bundeslandes. Dabei könnt ihr nicht nur das klassische Lotto 6 aus 49 (zusammen mit Super 6 und Spiel 77) spielen, sondern auch an den Verlosungen von EuroJackpot und Glücksspirale teilnehmen. Bezahlt werden ka weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Premium-Aufbauspiel "1849" für iPad ist auch ohne IAPs im Goldrausch


Das Genre der Aufbauspiele und Manager ist im AppStore wahrlich von Free-to-Play-Titeln dominiert. Ab und zu gibt es aber auch einmal eine Perle zu entdecken, die für einen einmaligen Preis aus dem AppStore geladen werden kann, ohne danach mit IAP-Angeboten um sich zu werfen. So wie das am gestrigen Spiele-Donnerstag erschienene 1849 (AppStore) von Indie-Entwickler SomaSim. Die reine iPad-App kostet 4,49€ und ist knapp 50 Megabyte groß, aber leider nur in englischer Sprache verfügbar.

Im Jahr 1849 gründest du in Novato im amerikanischen Kalifornien eine Siedlung, um Häute und Felle im nahegelegenen San Francisco zu verkaufen. Doch letztendlich dreht sich in dieser Zeit alles ums Gold, und so treibt es dich nach der ersten erfolgreichen Mission bereits in die nächste Stadt. Die Aufgaben werden dabei von Stadt zu Stadt komplexer, der Zeitaufwand damit länger.

Je Level gibt dir das Spiel dabei verschiedene Ziele vor, die es allesamt zu erreichen gilt. Während du in den ersten Missionen noch an die Hand genommen wirst und dir deine Aufgaben weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Freitag: Günstige MP3s und CDs, Gratis-Songs und App der Woche

iconZunächst die aktuellen MP3-Sonderaktionen bei Amazon: Neu am Start sind die 3 Alben für 12 Euro, hier könnt ihr aus rund 1200 Alben drei Stück auswählen, die ihr dann im Paket für 12 Euro erhaltet. Weiterhin verfügbar ist die mehr als 400.000 Alben umfassende Aktion
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacAppStudio Bundle

MacUpdate is offering a bundle of all 12 of the apps developed by MacAppStudio.

The bundle contains:
MoneyBag
Habits
TasksBox
Life
SocialFan
TimeTracker
Notes
WeatherDesk
Declutter
Quick Desktop
WishJar
WriteKit

Purchase for $25 (normally $255) at MacUpdate

OFFER EXPIRES DECEMBER 24th

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LiveGames

In der App Live Games gibt es nur reale Gegner von überall auf der Welt. Mehr als

100 Online-Spiele:

  • Schafskopf
  • Poker
  • Backgammon
  • Domino
  • Preference
  • Schach
  • Dame
  • Bura
  • Ruasseln
  • Billard
  • Deberz
  • und viele andere.

Abwechslungsreiche und sinnvolle Erholung beim Spiel mit Ihren Liebsten, Freunden

und Bekannten. Am Spieltisch versammeln sich nicht nur die Spieler, sondern

auch Freunde, die beim Spiel zusehen möchten und Anfänger, die von erfahrenen Spielern lernen können.

Machen Sie sich vor dem Spiel bitte mit dem Abschnitt “Spielregeln” bekannt,

um Missverständnisse beim Spiel zu vermeiden.

Download @
Mac App Store
Entwickler: LLC Nanoflash
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert Methode für hochauflösende Fotos mittels optischem Bildstabilisator

Am Donnerstag hat die US-Patentbehörde Apple ein Patent erteilt, das eine neue Methode für hochauflösende Fotografie für Smartphones und ähnliche Geräte beschreibt.

iphone-5s-kamera

Mittels optischer Bildstabilisierung wird dabei eine Fotoserie aufgenommen, die einzelnen Bilder aus je verschiedener Position. Am Ende werden diese dann softwaretechnisch zu einem einzigen hochauflösenden Foto zusammengefügt.

Mit der Umsetzung dieser Erfindung würde sich Apple definitiv einen echten Marktvorteil erobern können. Das Patent steht auch in einer Linie im jüngsten Trend, sich aus dem Rennen um immer höhere Auflösungen zu verabschieden und stattdessen eher auf Qualität zu setzen denn auf die reine Zahl an Pixeln.

apple patent super resolution 1

Herkömmliche Systeme zur optischen Bildstabilisierung, wie sie etwa mit den CCD oder CMOS Sensoren eingesetzt werden, erzeugen normalerweise eine höhere Bildqualität als reine Softwarelösungen. Hier setzt das aktuelle Patent an, erweitert das System aber um eine neue softwarebasierte Lösung, die sich laut Patentbeschreibung “Super-Auflösung” nennt.

Dieses System besteht aus einer Kamera, einem Bestätigungsschaltstück für die Positionierung des optischen Systems, einen Positionierungssensor, einem inerten Sensor, einem Bildprozessor sowie einem hochauflösenden Modul. Die CPU des Smartphones übernimmt dabei die Kommunikation zwischen den verschiedenen Komponenten dieses Aufbaus.

apple patent super resolution 4

Im Ergebnis ermöglicht die Erfindung, dass jedes Fotoprogramm neben dem normalen Fotomodus auch eine Option für hochauflösende Fotos anbieten kann. Bei aktivierter Blende wird dann eine Reihe von Fotos aufgenommen, ähnlich wie im Serienfoto-Modus für das iPhone 5S in iOS 7. Methoden zur Nachbearbeitung stehen ebenfalls bereit.

Wie immer im Fall neu veröffentlichter Patente lässt sich noch nicht sagen, ob und wann Apple die Erfindung tatsächlich in einer Anwendung umsetzen wird. Eingereicht wurde der Antrag bereits im Jahr 2012, er nennt Richard L. Baer und Damien J. Thivent als Erfinder. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone-Halter für's Fahrrad

iGadget-Tipp: iPhone-Halter für's Fahrrad ab 1.07 € inkl. Versand (aus China)

Als ich vor einiger Zeit mein iPhone mit Gürteln und Haargummis am Lenker befestigen musste hätte ich einiges für so ein Teil gegeben.

Ich hätte auch wesentlich mehr bezahlt als diesen Hammer-Preis...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple könnte Musikspezialisten Beats übernehmen

Wie die Financial Times (via 9to5mac) in der Nacht meldete, steht Apple offenbar vor dem Kauf des Musikspezialisten Beats. Es wäre die größte Übernahme in der Firmengeschichte.

Schon in der kommenden Woche könnte der Deal verkündet werden, meldet die Zeitung unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Als möglicher Preis wird derzeit 3,2 Milliarden Dollar (2,3 Milliarden Euro) gehandelt – es wäre der teuerste Zukauf der 38-jährigen Geschichte. Die Verhandlungen könnten aber auch scheitern.

wpid Photo 20140509062444 Apple könnte Musikspezialisten Beats übernehmen

Hinter Beats steht unter anderem der Hip-Hop-Star Dr. Dre und Gründer Jimmy lovine. Beide könnten nach der Übernahme als Sonderberater für Cook dienen und ihn bei “kreativen Dingen” verhelfen. Beats ist bekannt für sein Angebot an Kopfhörern, hatte erst vor Kurzem auch einen eigenen Musikstreaming-Service auf den Weg gebracht (noch nicht in Deutschland). Dazu angelte sich der US-Hersteller mehrere Experten aus dem Bereich. Diese würde Apple bei einer Übernahme gleich mit einkaufen.

Cupertino könnte das Wissen der Firma für die Weiterentwicklung von iTunes Radio nutzen. Auch im Bereich der Kopfhörer-Technik oder den Lautsprechern kleinerer Geräte dürfte Beats helfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant Kauf von Beats für 3,2 Milliarden Dollar

Apple steht kurz vor dem Zukauf von Beats, dem Kopfhörer-Hersteller und Anbieter eines Musikstreaming-Dienstes.

3,2 Milliarden US-Dollar – umgerechnet 2,3 Milliarden Euro – will Apple laut einem Bericht (Paywall) der Financial Times für die Übernahme von Beats ausgeben. Es wäre der teuerste Zukauf der Apple-Firmengeschichte. Schon nächste Woche könnten Beats und Apple die Verträge unterzeichnen. Letzte Kleinigkeiten sollen bis dahin geklärt sein. 

Beats App USA

Hinter Beats steht unter anderem der bekannte Hip-Hop-Star Dr. Dre und Musik-Produzent Jimmy Iovine. Nach der Übernahme soll das Beats-Management direkt an Apple-CEO Tim Cook berichten. Beats, lange Zeit nur ein Anbieter von Kopfhörern, hat sein Angebot 2013 ausgeweitet den Beats Music Service im Markt etabliert. Der Dienst wird derzeit nur in den USA, aber nicht in Deutschland angeboten. Er ist eine Konkurrenz-Plattform zu Spotify, Rdio oder Pandora. 

Gründe für die Übernahme

Eine Übernahme von Beats kann für Apple durchaus Sinn machen. Einerseits könnte sich iTunes mit der Beats-Akquise gegen Spotify & Co. positionieren. Andererseits ist Beats im Markt der Wearables bereits überaus erfolgreich. Auch die Kopfhörer-Technik von Beats könnte Apples eigene Kopfhörer-Entwicklungen weiterbringen.

Bereits längere Zusammenarbeit

Übrigens hat Apple mit Beats bereits mehrfach zusammengearbeitet: So gab es partnerschaftliche Verkaufs-Aktion von Beats-Produkten in Apple Stores. Jimmy Iovine und Steve Jobs haben sich außerdem regelmäßig über Markt-Trends im Bereich Musik ausgetauscht.

das Beats Sortiment bei Amazon

Beats

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fishdom 3™

Deine Fische sind jetzt alle 3D und haben eine eigene Persönlichkeit. Füttere sie, spiele mit ihnen und beobachte, wie sie miteinander agieren. Versuche dich an kniffligen und unterhaltsamen 3-Gewinnt Spielen mit einem neuen, einzigartigen Twist und hole dir Dutzende an Belohnungen und Erfolgen. Wähle aus über 150 Unterwasser-Dekogegenständen und Ausstattungen mit 8 einzigartigen Motiven. Verziere so viele Aquarien wie du möchtest. Hey, deine flossigen Freunde warten auf dich – tauche ein!

PROBIERE ES KOSTENLOS AUS UND SCHALTE DANN DIE VOLLVERSION IM SPIEL FREI!

KOMME IN DEN GENUSS DIESER MERKMALE:

  • Über 200 knifflige und unterhaltsame 3-Gewinnt-Level mit einzigartigem Twist;
  • 18 lustige 3D-Fische mit unterschiedlichen Persönlichkeiten;
  • Über 150 Unterwasser-Dekogegenstände mit 8 einzigartigen Motiven;
  • Eine unbegrenzte Anzahl an Aquarien zu verzieren;
  • Dutzende an Belohnungen und Erfolgen;
  • Erkunde die spannende Wasserwelt mit Fishipedia!
Download @
Mac App Store
Entwickler: Playrix
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle of 12 apps 90% off today

TasksBox
TasksBox is a simple and beautiful task manager. Easily manage your daily tasks so that you can spend more time on what you love. Manage anything from daily tasks,shopping lists, recipes, projects or a birthday party. Quick and Simple - Simple and intuitive interface to get you started within minutes. Simplified app flow makes task management a breeze. Custom Categories and Options to Share - Create your own categories, choose an icon and enter tasks in them. Your app is now made your way. Simplified Tracking - Quickly track all your tasks in a simple and elegant layout arranged by category and also by completion dates. Monthly Calendar View - Get the overall picture of all the tasks of a month using the calendar view. Quickly check the tasks using the quick view for each date. Notes, Tags, and Location - Quickly add notes, tags and location to your tasks to group them better and also to identify patterns. Get Reminded - Set up reminders for tasks before a week or a few days to be reminded of pending or upcoming activities. Cloud Sync - Sync your task data across multiple Macs using the power of Cloud Sync. Take your data along with you anywhere.

MoneyBag
MoneyBag is an elegant money manager that tracks and analyzes your financial transactions. Interpret and monitor your spending and saving patterns with unprecedented ease and simplicity! One License, Endless Options Synchronize your data on two separate Macs Access free updates and support Integrates with the companion iOS app Empowering Features Track Expenses, Income, Savings, Goals and Emergency Funds Notes, Locations, Tags, Reminders for Transactions Configure daily, weekly, monthly or yearly Repeat Transactions Add your bill or receipt for the transaction Cloud Sync your data with another device or with a family member Quick Look bar to see financial health View spending and savings pattern Ability to set up goals and save for them monthly Track your goals and their realtime progress Ability to set up and save for emergency fund Custom Categories with beautiful icons Easy and Flexible Monthly Budgeting Financial Health Indicators Intuitive Graphs and Reports Fully customizable app settings Analysis reports to find overspending areas Charts to review spending and savings patterns and many more.

TimeTracker
TimeTracker: Measure your time. Manage your life. An awesome way to track your time on various activities, understand where you spend your time and even take beautiful reports. Get started in a single click.
Just select the activity you are working on and click start. You can also manually edit the timer if you missed to note the start. Capture all activities of your life.
You can configure all activities of your life, quickly edit an activity, mark as inactive (will not be shown in tracking list) or delete it. Categorize the activities
Mark each activity that you track as Productive (App Development), Personal (Time with Kids), Essential (Commute to Office) or Time Wasters (Casual Browsing) so that you will be able to get better understanding of time spend at the category level. Your day as a Graph
See your life as a Pie Chart and understand how you spend your time and their importance. Also get the total hours spent on an activity and its overall percentage. Measure your productivity
Compare the ratio of your top productive activities in comparison time spent in each category for the time period. Reports & Charts
Get the time report in both detailed and summary format for a time period and activity. Handy for freelancers and others who need to report time. Print, Email or Download report as CSV. Never miss to track an activity
Set up periodic notification which will remind you of the activity that you should be working on or check what activity you are working on to help better track your time.

SocialFan
SocialFan is a single app that manages your emails, social media, notes, tasks, journal, and more. Switching between your apps has never been so easy. No logins, no logouts, and no hassles. Easily switch on or off modules based on your preference. Social Media
Switching between your favorite social media sites has never been so easy. No logins, no logouts and no hassles. Facebook, Twitter, Gmail and much more. Emails
Introducing a totally new way of super simple and efficient communication. Be on top of all your email accounts at the same time. Supports Gmail, Outlook and Yahoo. Tasks
Easily enter tasks, mark as favorites, filter by category or date and much more. Notes
Enter quick notes or information in a beautiful layout with basic formatting options. Easily print the notes or share them as email. Journal
Begin to write a simple journal of your day with a rich text editor and options to add a photo, print or email. Expenses
Keep track of your daily expenses in an elegant and intelligent way. Filter transactions by category, date and view beautiful and informative report.

Habits
Habits is a life-altering framework for developing new habits. Based on proven principals. Habits uses the tried-and-true principal of repetitive activity to help you form new habits. Packed with helpful tools. Create individual calendars and notes to track your daily activities and reach your habit-forming goals. Designed for simplicity. Jot down your daily notes with Habits' chalkboard-style layout. Creating goals and monitoring your progress has never been easier. A force for positive change. Habits helps you break your bad habits and form healthy new ones. Creates Accountability. Share your decision to create or break habits and to follow resolutions to your friends and family via FaceBook. Get Motivation and Support. Create a Social Support Group in Facebook and get motivation, comments, supports and even gifts of doing a habit for a period of time. Out with the old, in with the new -- this year, let Habits help you reach your goals!

Declutter
Declutter is a solution to desktop clutter that every Mac user faces. Declutter helps you to create Smart folders with rules based on file names and extensions. It automatically keeps your desktop organised and clean.

WeatherDesk
WeatherDesk is a simple and beautiful desktop app to show real time weather updates for the current location. Weather is designed to ensure that it looks stunning with your desktop wallpaper.

WishJar
WishJar helps you to write down, organize, and view the wishes you have in life, all in a beautiful interface.

Quick Desktop
Quick Desktop is a simple utility to a everyday problem faced by almost all of Mac users - minimising all windows to view the desktop. Quick Desktop as the name says gets you to view the desktop in a single click or a hot key stroke by minimising all the open windows. The app also enables you to restore all windows that you minimised in the first place again with a single click or a hot key stroke.

WriteKit
WriteKit is the quickest and easiest text editor available for Mac. It is designed keeping in mind the need for a clean, beautiful, and efficient Text Editor for Mac.

Notes+
Notes is a delightful and easy-to-use note taking app. Notes is designed keeping in mind the need for a beautiful, quick and easy way to capture a note, thought, or information.

Life
Life is a clean, beautiful, awesome journal that helps you to capture life as it happens and view it as a personal timeline.

More information

You have less than 3 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cool Frankfurt

COOL FRANKFURT City Guide

Cool Cities bietet eine feine, überschaubare Auswahl von Hotels, Restaurants, Cafés, Shops und Showrooms, Bars, Clubs und Lounges und Sehenswürdigkeiten. Dabei sind seit Jahren unverändert gute Adressen wie erfrischende Newcomer – alles Insidertipps und persönliche Favoriten von Kennern der Stadt.

Neben den wichtigsten Informationen wie Anschrift, Website, Telefonnummer, Öffnungszeiten und Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr gibt es kurze Beschreibungstexte, die man größtenteils sogar per Audio-Funktion in Deutsch und Englisch anhören kann.

Diese übersichtliche Zusammenstellung erspart es dem Nutzer, unzählige „Reisetipps“ oder Bewertungen zu durchsuchen, um etwas Passendes zu finden. Bei der Entscheidungsfindung hilft auch die „Around me“-Funktion, die Empfehlungen im Umkreis von drei Kilometern oder die Highlights einzelner Bezirke anzeigt.

Besonders hervorzuheben ist die optische Darstellung. Der teNeues-Verlag steht für hochwertige Fotografien und so gilt auch für Cool Cities: Bilder sagen mehr als Worte!

Die Cool Cities Serie wird kontinuierlich erweitert: www.cool-cities.com informiert über die Printausgabe und alle kommenden City Guides.

Funktionen im Überblick: • Around Me GPS Locator und Wegbeschreibung • Optionale Offline-Karte (Download unter “Über die App”) • Explore by District und Explore by Category • City-Infos mit den wichtigsten Adressen, Links und Telefonnummern • Visual Tour mit Fotogalerie • Stellen Sie Ihre eigene Tour zusammen • Anruffunktion und direkte Links zu allen Websites • Save Your Favorites • Inhalte über Facebook und Twitter teilen • Regelmäßige Updates

brands4friends

Cool Frankfurt (AppStore Link) Cool Frankfurt
Hersteller: teNeues Digital Media GmbH
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)