Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.059 Artikeln · 3,16 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Musik
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Dienstprogramme

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Liebesgeschichten
7.
Comedy
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Familie & Kinder

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Familie & Kinder
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Liebesgeschichten
10.
Liebesgeschichten

Songs

1.
Mark Forster
2.
ZAYN & Taylor Swift
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Steve Aoki & Louis Tomlinson
7.
Stereoact
8.
Max Giesinger
9.
The Weeknd
10.
Disturbed

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
Die drei ???
5.
The Rolling Stones
6.
J. Cole
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
Judy Astley
6.
David Hewson & A. J. Hartley
7.
Simon Beckett
8.
Andreas Gruber
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

131 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

5. April 2014

Geek-Week Podcast #148 – Microsoft Office für iPad, BUILD Konferenz, Amazon Fire TV, Kuba

Frédéric war an der Microsoft BUILD Konferenz und wir unterhalten uns ausführlich über die vorgestellten Neuheiten und den Weg welchen man in Redmond eingeschlagen hat. Dazu gibt uns ein amerikanischer Top Diplomat Einblick in seinen Alltag auf Kuba, Internet via Satellit inklusive:

Amazon Fire TV: Amazon steigt als letzter der drei grossen Content Anbietern ins TV Geschäft und bringt mit dem Fire TV eine Box für unseren Fernseher. Im Unterschied zum Apple TV und Google’s Chromecast Stick funktioniert Fire TV auch als Gamekonsole

Office für das iPad: Nach jahrelangen Verzögerungen bringt Microsoft sein Office auf das Apple iPad. Wir erklären, was das für die Firma aus Redmond bedeutet und warum Office für das iPad das bessere Office Paket ist

Kuba: Conrad Tribble ist zweiter Mann der US-Regierung auf Kuba. Der Diplomat ist stellvertretender Chef der diplomatischen Vertretung der USA auf der kommunistischen Insel. Er erzählt uns warum er aufs Internet via Satellit zugreift und wie die Einwohner der Insel ins Netz kommen.


Microsoft BUILD: Frédéric war an der Build Entwicklerkonferenz von Microsoft in San Francisco dabei. Wir klären warum Cortana für Windows Phone 8.1 wichtig ist und weshalb Microsoft zwei Updates braucht um das Startmenü zurück auf Windows 8 zu bringen.

Hier gibt es den Geek-Week-Podcast im praktischen und kostenlosen Abo:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014 am 2. Juni, Entwicklerkonferenz zu iOS 8, Mac OS X 10.10

Der Termin zur Apple WWDC 2014 steht fest. Am 02. Juni startet die diesjährige Entwicklerkonferenz im Moscone Center in San Francisco. Insgesamt läuft die WWDC 2014 vom 02. Juni bis zum 06. Juni. An einem dieser Tage wird Apple im Rahmen einer Keynote die neuen Betriebssysteme iOS 8 und OS X 10.10 in einer ersten Preview vorstellen. 

Während der WWDC erhalten iOS-Entwickler wertvolle Informationen direkt von Apple-Ingenieuren, wie sie beispielsweise ihre Apps besser machen können. Die Anmeldung für Entwickler ist noch bis zum 07. April möglich, danach wird per Los über die verbliebenen Plätze entschieden. Ein 5-Tages Ticket kostet übrigens 1599 US-Dollar.

Mit folgenden Worte lädt Apple zur WWDC:

Over the past six years, a massive cultural shift has occurred.
It’s changed how we interact with one another. Learn new things.
Entertain ourselves. Do our work. And live our daily lives.
All because of developers and the apps they create.
For five days, one thousand Apple engineers and five thousand developers will gather together. And life will be different as a result.
Write the code. Change the world.

Weitere Informationen zur WWDC 2014 findet ihr hier direkt auf der Apple-Webseite.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU-Parlament schafft Roaminggebühren innerhalb der EU ab und sichert Netzneutralität

Am gestrigen Donnerstag hat das EU-Parlament richtungsweisende Entscheidungen zur Netzpolitik in Europa getroffen. Nicht nur wurde wie bereits angenommen der Plan zur Abschaffung der Roaminggebühren innerhalb der EU ab Ende 2015 beschlossen, auch die Netzneutralität wurde gesichert. Durch den nun abgelehnten Plänen, die es Internetdiensten wie Youtube oder Spotify erlaubt hätten, bei den Internetanbietern eine bevorzugte Behandlung des eigenen Datenverkehrs zu erkaufen, sahen viele die...

EU-Parlament schafft Roaminggebühren innerhalb der EU ab und sichert Netzneutralität
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: Entwicklerkonferenz findet von 2. bis 6. Juni statt

Apple hat heute die Entwicklerkonferenz WWDC (Worldwide Developers Conference) für 2. bis 6. Juni angekündigt. Veranstaltet wird die Konferenz wie auch in den letzten Jahren im Moscone West Center in San Francisco, wo Microsoft derzeit seine eigene Entwicklerkonferenz Build abhält. Wegen des in der...

WWDC 2014: Entwicklerkonferenz findet von 2. bis 6. Juni statt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Falltest-Video: iPhone 5S vs. Samsung Galaxy S5 vs. HTC One (M8)

Wird ein neues Smartphone veröffentlicht, tauchen bald danach auch die obligatorischen Fall-Tests auf. Über deren Sinnhaftigkeit lässt sich natürlich streiten – wohl auch darüber, ob die Kaufentscheidung potentieller Kunden dadurch beeinflusst wird, denn es kommt auch immer darauf an, wie das Smartphone auf dem Boden aufschlägt. Wie dem auch sei: TechSmartt hat nun einen solchen Test mit den Topmodellen von Apple, Samsung und HTC durchgeführt. Dabei werden das iPhone 5S, das Galaxy S5 und das HTC One zunächst aus Hüfthöhe und dann aus Kopfhöhe fallen gelassen, wobei ein Sturz aus diesen Höhen der Realität sicherlich am nächsten kommt. Die restlichen beiden Fall-Tests aus Überkopf-Höhe hätten sich die Tester unser Ansicht nach sparen können.

(Video-Direktlink)

Zum Ergebnis: Den Sturz aus Hüfthöhe überstehen die drei Smartphones eigentlich ziemlich unbeschadet und funktionieren danach ohne Probleme. Beim Fall aus Kopfhöhe zerbricht das Display-Glas des iPhone 5S während das Galaxy S5 und das HTC One (M8) auch diesen Sturz ziemlich glimpflich überstehen. Bei den weiteren Tests muss dann auch das Display des HTC One daran glauben. Am widerstandsfähigsten scheint das Samsung Galaxy S5 zu sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Showdown der Fingerabdruck-Scanner: iPhone 5s und Galaxy S5 im Videovergleich

Ab nächster Woche wird das neue Smartphone-Flagschiff von Samsung – das Galaxy S5 – offiziell im Handel erhältlich sein. Ähnlich wie das iPhone 5s ist das neueste Galaxy auch mit einem Fingerabdruck-Scanner ausgestattet. Im Detail unterscheiden sich die beiden Technologien dann aber doch. Während man bei Apples Touch ID lediglich den Finger auf den Homebutton auflegen muss, ist es beim Galaxy S5 notwendig, mit dem Finger über den Scanner zu streichen. Dafür bietet das System von Samsung...

Showdown der Fingerabdruck-Scanner: iPhone 5s und Galaxy S5 im Videovergleich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RED-Initiative: Apple konnte bereits 70 Millionen US-Dollar beisteuern

Seit vielen Jahren verkauft Apple (PRODUCT)RED Produkte, wobei ein Teil vom Verkaufspreis an die Initiative RED weitergegeben wird. Wie die Hilfsorganisation RED nun via Twitter bekannt gab, belaufen sich die von Apple beigesteuerten Gelder auf mehr als 70 Millionen US-Dollar.

RED

Die Initiative Product Red wurde von Bono, dem Frontmann der Band U2, sowie von Bobby Shriver gegründet. Viele Unternehmen beteiligen sich mit speziell designten Produkten daran und geben Teile der Erlöse durch den Verkauf an Product Red weiter, wobei der Global Fund das Geld nutzt, um AIDS und HIV einzudämmen.

Spezialeditionen von iPods und Zubehörprodukten

Seit September 2013 konnte Apple laut Product Red weitere 5 Millionen US-Dollar weitergeben. Apple ist dabei das Unternehmen aller Partner von Product Red, das die mit Abstand höchsten Summen generiert. Seit 2006 fördert Apple Product Red mit rot gestalteten iPods und Accessoires. Aktuell findet Ihr den iPod shuffle, iPod nano sowie den iPod touch bei Apple. Passende Cases und Bumper für iPhones sind ebenso in rot bei Apple erhältlich.

Vor wenigen Monaten generierte Apples Jony Ive durch den Verkauf eines roten Mac Pros und roten EarPods mehr als 1,4 Millionen Dollar, die ebenso an Product Red gegeben wurden. Neben Apple beteiligen sich noch viele weitere Unternehmen an der renommierten Initiative, wie zum Beispiel Nike, Emporio Armani, Motorola, Microsoft oder auch Dell, Converse, Starbucks und Shazam.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Welchen Wert hat die ikonische iPhone-Funktion „slide to unlock“?

Apple will im aktuellen Prozess gegen Samsung belegen, wie wichtig seine Patente für den Erfolg des Konzerns sind. Phil Schiller stellt im Zeugenstand das iPhone erneut als damals großes kaufmännisches Wagnis dar. Apple-Ingenieur Greg Christie erzählt von seinen Mühen, das Gerät benutzerfreundlich zu machen.„Eine der größten Herausforderungen ist es, unsere Produkte an Menschen zu verkaufen, die etwas ganz anderes machen als wir.“ Greg Christie wird als Erfinder der iPhone-Entsperr-Geste „slide to unlock“ gehandelt und erläutert in seiner Zeugenaussage in San José, wie schwierig es ist, ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Greenpeace: Apple legt eine neue Messlatte für die Verwendung erneuerbarer Energien

Greenpeace hat für seinen Clicking Green-Bericht über 300 Datenzentren von 19 führenden Technologieunternehmen auf die Elektrizitäts-Versorgungskette hin untersucht. Dabei kommen die Umweltschützer zum Fazit, dass Apple zur Erreichung einer 100-prozentigen Versorgung mit erneuerbaren Energien „am innovativsten und aggressivsten“ vorgehe und eine neue Messlatte für die gesamte Industrie setze. Apples Bemühungen über die letzten 24 Monate, seine Datenzentren und damit auch die iCloud zu...

Greenpeace: Apple legt eine neue Messlatte für die Verwendung erneuerbarer Energien
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Entwickler spricht über Design des „Slide to Unlock“

Derzeit läuft in den USA der zweite große Patentrechtsstreit zwischen Apple und Samsung. Die Eröffnungsplädoyers wurden gehalten und die ersten Zeugen wurden bereits angehört. Apple wirft Samsung vor, fünf Patente zu verletzen. Demgegenüber steht Samsung mit dem Vorwurf, dass Apple zwei Samsung Patente verletzt.

zum_entsperren_streichen

Im Rahmen der Zeugenvernehmung wurde Apple Senior-Ingenieur Greg Christie angehört. Dieser gab ein paar Hintergrundinformationen zum Design der „Slide to Unlock“ Funktion, die Apple seinen iOS-Geräten spendiert. Bei dieser Funktion handelt es sich um ein Patent, gegen das Samsung verstoßen haben soll.

Eins der größten Argumente, das Apple im Kampf gegen Samsung vorbringt, ist das hohe Risiko, dass das Unternehmen bei der Entwicklung des iPhone eingegangen ist. Samsung hingegen habe schamlos kopiert. Christie sprach über die intensive dreijährige Entwicklungszeit des iPhone.

Insgesamt nutzte Apple mehrere hundert unterschiedliche Designs, um das Gerät zu perfektionieren und für Jedermann verständlich zu machen. Nach wie vor setzt Apple auf einfach Handhabung, die „normale Menschen“ sofort verstehen.

Ursprünglich plante Apple das Display des iPhone permanent zu aktivieren, um Eingaben direkt zu ermöglichen. Dies führte allerdings zu Problemen, so dass man nach einer Lösung suchte. Diese lautete „Slide to Unlock“. Christie war maßgeblich der Erfinder dieser Funktion. Die Slide to Unlock Funktion war sehr wichtig für das iPhones. Es ist im übertragenen Sinne der erste Eindruck, den ein Anwender vom iOS-Gerät erhält. Egal ob er daheim in den eigenen vier Wänden oder in den Apple Stores das Gerät benutzt. Der erste Bildschirm ist der „Slide to Unlock“ Bildschirm. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office-Apps für das iPad bereits mit über 12 Millionen Downloads

Vor etwa einer Woche hat Microsoft die von vielen lange erwarteten Office-Apps für das iPad veröffentlicht und dominiert seitdem die App Store-Charts der kostenlosen Programme. Wie Microsoft über Twitter bekannt gegeben hat, wurden Word, Excel, PowerPoint und das in einer neuen Version erschienene OneNote mittlerweile mehr als 12...

Office-Apps für das iPad bereits mit über 12 Millionen Downloads
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Wachstum der Marktanteile ist in Gefahr

Apple sorgt sich um die Zukunft der eigenen Smartphone-Sparte. Dies geht aus internen Dokumenten hervor, die von einem Apple-Manager stammen und von den Kollegen von Recode zitiert werden. Diese Prognosen hängen dabei vor allem mit der Konkurrenz zusammen, die sich laut den Dokumenten deutlich verbessert haben, was die Qualität der verwendeten Hardware sowie die Ökosysteme betrifft.

iPhone 6 Bild

Der besagte Manager des IT-Konzerns aus Cupertino schreibt des Weiteren, dass sich das Wachstum innerhalb der Smartphone-Branche lediglich auf Modelle mit einem kleinen Display bezieht, die zu einem günstigen Preis angeboten werden sowie auf Smartphones mit einem großen Bildschirm zum Kaufpreis von rund 300 Euro. Da Apples aktuelle iPhones in keine der beiden angesprochenen Sparten zuzuordnen sind, rechnet der Manager damit, dass sich das Wachstum in Zukunft nicht mehr derart fortsetzen wird. Angeblich wird der Apple-Manager, der aus dem Vertrieb des Unternehmens stammt, diese Dokumente zur Besprechung zur Quartalsversammlung präsentieren.

iPhone 6 mit einem größeren Display

Diese eigens von einem Apple-Manager aufgesetzten Dokumente deuten abseits der Prognosen diverser Experten und Analysten darauf hin, dass Apple womöglich zu einem größeren Display beim nächsten iPhone 6 tendieren wird. Fraglich bleibt allerdings, ob auch die übrigen Führungskräfte diese Erkenntnisse ernst nehmen und entsprechend handeln werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Bug Heroes 2 mit XXL Update

Unsere heutige App des Tages Bug Heroes 2, zum Start von uns gelobt, ist ein Mix aus Strategie und Action.

Ganz frisch gab es ein großes Update mit neum Game Mode. Mit Version 1.2 wurde nämlich der Turret Defense Mode eingeführt. Die Kampagne kommt mit 20 neuen Leveln und einem neuen Laser-Turm zu Eurer Verteidigung. Selbstverständlich gibt es auch einen zusätzlichen Helden und ein neues Powerup-System, um Euch zu stärken. 

Bug Heroes 2 Screen2

In den neu hinzugefügten Level müsst Ihr, wie der Name schon sagt, einen Ort auf der Karte vor einfallenden Gegnern beschützen. Falls Ihr bisher an einiges Missionen immer gescheitert seid, so solltet Ihr sie nun noch einmal versuchen, da besonders bei den höheren Missionen die Schwierigkeit angepasst wurde. Zur Einstimmung hier auch noch ein Video zu diesem witzigen und höchst unterhaltsamen Spiel:

Bug Heroes 2 Bug Heroes 2
(141)
1,79 € (uni, 400 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps der Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

iOS-Rabatte-Slider

Star Command Star Command
(230)
2,69 € 1,79 € (uni, 138 MB)

BADLAND BADLAND
(3529)
3,59 € 0,89 € (uni, 145 MB)

Grim Joggers Grim Joggers
(645)
3,59 € 0,89 € (uni, 24 MB)
Pixel Gun 3D Pixel Gun 3D
(1709)
0,89 € Gratis (uni, 263 MB)
Sparkle 2: EVO
(35)
2,69 € 0,89 € (iPad, 63 MB)
Dragon Portals Dragon Portals
(52)
3,59 € 2,69 € (uni, 25 MB)
Violett Violett
(41)
3,59 € 0,89 € (uni, 445 MB)
Azkend HD Azkend HD
(114)
5,49 € 4,49 € (iPad, 35 MB)
Rune Gems - Deluxe Rune Gems - Deluxe
(291)
2,99 € Gratis (uni, 73 MB)
Jet Dudes Jet Dudes
(21)
0,89 € Gratis (uni, 25 MB)
Joust Legend Joust Legend
(68)
2,69 € Gratis (uni, 281 MB)
Car Crusher Car Crusher
(109)
0,89 € Gratis (uni, 75 MB)
Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(11)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 62 MB)
Demolition Physics Demolition Physics
(5)
2,69 € Gratis (uni, 26 MB)
Help Beetle Home Help Beetle Home
(19)
0,89 € Gratis (uni, 69 MB)
Flying Hamster Flying Hamster
(190)
1,79 € Gratis (iPhone, 102 MB)
Flying Hamster HD Flying Hamster HD
(17)
3,59 € Gratis (iPad, 104 MB)
Black Shark HD - Flight Simulator for iPad Black Shark HD - Flight Simulator for iPad
(185)
3,59 € Gratis (iPad, 194 MB)
Frederic: Resurrection of Music
(66)
1,79 € 0,89 € (uni, 457 MB)
Rayman Fiesta Run Rayman Fiesta Run
(518)
2,69 € 0,99 € (uni, 89 MB)
▻SCHACH ▻SCHACH
(2372)
8,99 € 0,89 € (uni, 25 MB)
Pathogen Pathogen
(35)
2,69 € 0,89 € (uni, 56 MB)
Blokus™ Blokus™
(8)
1,79 € 0,89 € (uni, 47 MB)
Tiny Thief Tiny Thief
(877)
2,69 € Gratis (uni, 62 MB)
Ancient Puzzles HD Ancient Puzzles HD
(5)
1,79 € Gratis (iPad, 29 MB)
Paper Titans Paper Titans
(42)
2,69 € 1,79 € (uni, 141 MB)
NASCAR: Redline
(19)
2,69 € 0,89 € (uni, 587 MB)
King of Opera - Multiplayer Party Game! King of Opera - Multiplayer Party Game!
(243)
2,69 € 0,89 € (uni, 46 MB)
PipeRoll 3D HD PipeRoll 3D HD
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPad, 179 MB)
Rolling Coins Rolling Coins
(177)
0,89 € Gratis (uni, 32 MB)
Deus Ex: The Fall
(1072)
8,99 € 5,99 € (uni, 738 MB)
King Cashing 2 King Cashing 2
(78)
4,49 € 1,79 € (uni, 157 MB)
Shellrazer Shellrazer
(245)
3,59 € 2,69 € (uni, 50 MB)
Castle Doombad Castle Doombad
(51)
2,69 € 0,89 € (uni, 86 MB)
Super Tank Battle (HD) Super Tank Battle (HD)
(7)
2,69 € Gratis (iPad, 12 MB)
Joe Dever Joe Dever's Lone Wolf
(110)
4,49 € Gratis (uni, 762 MB)
DrawRace 2 DrawRace 2
(1648)
2,69 € Gratis (iPhone, 300 MB)
DrawRace 2 HD DrawRace 2 HD
(1584)
2,69 € Gratis (iPad, 283 MB)
Warm Gun Warm Gun
(122)
0,89 € Gratis (uni, 153 MB)
Get Outta My Galaxy! HD Get Outta My Galaxy! HD
(31)
1,79 € 0,89 € (uni, 79 MB)
The Island: Castaway® (Full)
(159)
4,49 € Gratis (iPhone, 138 MB)
The Island: Castaway® HD (Full)
(194)
5,99 € Gratis (iPad, 150 MB)
Assassin Assassin's Creed Pirates
(942)
4,49 € 1,79 € (uni, 672 MB)
Invader Hunter Invader Hunter
(15)
2,69 € 0,89 € (uni, 131 MB)
Die drei ??? - House of Horrors Die drei ??? - House of Horrors
(71)
10,99 € 2,69 € (iPhone, 71 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps aller Kategorien haben wir hier für Euch zusammengefasst. Die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste.

iOS-Rabatte-Slider

Produktivität

Paster by LKMAKE Paster by LKMAKE
(5)
1,99 € Gratis (iPhone, 0.8 MB)
Satellite Safari Satellite Safari
(11)
2,69 € 1,79 € (uni, 37 MB)
Web Page Creator for iOS - HTML Egg Web Page Creator for iOS - HTML Egg
(97)
14,49 € 6,99 € (uni, 22 MB)
OnSite Time Tracker OnSite Time Tracker
(12)
3,59 € Gratis (iPhone, 2.8 MB)
Fussball Europa Fussball Europa
(35)
1,79 € Gratis (iPhone, 13 MB)
AirDisk Pro - Wireless Flash Drive AirDisk Pro - Wireless Flash Drive
(209)
1,79 € 0,89 € (uni, 20 MB)
AgingBooth AgingBooth
(1019)
0,89 € Gratis (uni, 23 MB)
Weathercube - Gestural Weather Weathercube - Gestural Weather
(1001)
3,59 € Gratis (uni, 15 MB)
GAget - Google Analytics for iPhone GAget - Google Analytics for iPhone
(9)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 4.3 MB)
Remoter: Remote Desktop (VNC)
(638)
1,79 € 0,89 € (uni, 25 MB)
Cool Berlin Cool Berlin
(296)
3,59 € Gratis (uni, 11 MB)

Gesundheit/Sport

Fitly Fitly
(87)
0,89 € Gratis (iPhone, 2.2 MB)
GymGoal 2 GymGoal 2
(35)
4,49 € 3,59 € (uni, 48 MB)
Yoga.com Studio: 300 Posen und Video Klassen
(301)
4,49 € 3,59 € (uni, 49 MB)
21K Pro - Run Your First Half Marathon from 10K 21K Pro - Run Your First Half Marathon from 10K
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 12 MB)

Musik

AirMusic AirMusic
(978)
2,99 € Gratis (uni, 4.8 MB)
orphinio orphinio
(8)
0,99 € Gratis (iPhone, 5.6 MB)

Foto/Video

Videoshop - Video Editor Videoshop - Video Editor
(52)
2,69 € Gratis (uni, 32 MB)
Moment Camera Moment Camera
(24)
0,89 € Gratis (iPhone, 1.5 MB)
ProCam XL 2 ProCam XL 2
(22)
1,99 € 0,99 € (iPad, 35 MB)
ProCam 2 ProCam 2
(124)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 38 MB)

Kinder

Dr. Panda Restaurant Dr. Panda Restaurant
(59)
1,79 € Gratis (ubi, 76 MB)
Buildo Rettung Buildo Rettung
(12)
2,69 € 0,89 € (uni, 20 MB)
Däumelinchen, das interaktive 3D-Aufklapperlebnis! Däumelinchen, das interaktive 3D-Aufklapperlebnis!
(5)
3,99 € 0,99 € (uni, 92 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Violett Violett
Keine Bewertungen
5,99 € 0,89 € (515 MB)
Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(5)
4,49 € 0,89 € (68 MB)
Iesabel Iesabel
(7)
13,99 € 0,89 € (1161 MB)
Kaptain Brawe - A Brawe New World (Full) Kaptain Brawe - A Brawe New World (Full)
(19)
5,99 € 2,69 € (248 MB)
The Island: Castaway™ (Full)
(13)
5,99 € Gratis (161 MB)
Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden
(25)
26,99 € 13,99 € (6951 MB)
Where Angels Cry (Full) Where Angels Cry (Full)
(25)
5,99 € 1,79 € (524 MB)
Pilot Pilot's Path
Keine Bewertungen
3,59 € 1,79 € (124 MB)
Bioshock Infinite Bioshock Infinite
(87)
35,99 € 26,99 € (37416 MB)
Borderlands Game Of The Year Borderlands Game Of The Year
(90)
26,99 € 5,99 € (9056 MB)
Sparkle Sparkle
Keine Bewertungen
5,49 € 4,49 € (28 MB)
XCOM: Enemy Unknown - Elite Edition
(104)
44,99 € 30,99 € (12885 MB)

Produktivität

CalenMob CalenMob
Keine Bewertungen
17,99 € Gratis (1.7 MB)
Dropzone Dropzone
(33)
8,99 € 1,79 € (5.7 MB)
Ringer - Ringtone Maker Ringer - Ringtone Maker
(567)
4,49 € 3,59 € (13 MB)
MacGourmet Deluxe 4 MacGourmet Deluxe 4
Keine Bewertungen
44,99 € 21,99 € (67 MB)
Disk Diet Disk Diet
(1015)
4,49 € 0,89 € (1.6 MB)

Foto/Video

PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(23)
8,99 € 1,79 € (3.4 MB)
Focus 2 Focus 2
(6)
13,99 € 8,99 € (19 MB)
ED SimilarImageFinder ED SimilarImageFinder
Keine Bewertungen
8,99 € 1,79 € (6 MB)
Cinemagraph Pro Cinemagraph Pro
(21)
179,99 € 69,99 € (5.5 MB)

Musik

Skip Tunes - Spotify, Rdio, and iTunes Controls Skip Tunes - Spotify, Rdio, and iTunes Controls
(22)
4,49 € 2,69 € (1.3 MB)
MicroWave - Audio Editor und Recorder MicroWave - Audio Editor und Recorder
(18)
26,99 € 17,99 € (7.8 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

15 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten bei Penny & Netto

Reduzierte iTunes-Karten gibt es in der nächsten Woche bei Penny, auch Netto mischt an einem Tag mit.

Netto iTunesIn der kommenden Woche könnt ihr wieder etwas Geld beim Kauf von iTunes-Karten sparen. Diesmal fällt der Rabatt etwas kleiner aus als normal, immerhin sind es 15 Prozent weniger. Das Angebot gibt es ab dem 7. April und endet am kommenden Samstag, den 12. April.

In Zahlen bedeutet das folgendes: Die 15 Euro Karte kostet nur noch 12,75 Euro, die 25er Karte 21,25 Euro und statt 50 Euro werden nur noch 42,50 Euro fällig. Das Guthaben könnt ihr dann natürlich auf euer iTunes-Konto laden und für sämtliche Käufe von Musik, Apps, Filme und anderen Inhalten aus dem digitalen Apple-Kaufhaus verwenden. Eine Übersicht aller Penny-Filialen findet ihr hier.

Falls ihr keine Filiale in der Nähe habt, könnt ihr am 12. April auch zu Netto gehen, denn am Samstag gibt es dort ebenfalls 15 Prozent Rabatt auf alle iTunes-Karten – es handelt sich allerdings nur um ein Tagesangebot.

Durch die Nutzung von reduzierten iTunes-Karten könnt ihr die Preise im App Store ganz einfach nach unten korrigieren, auch ist es das sicherste Bezahlverfahren ganz ohne die Eingabe von Kreditkartennummer oder anderen Bankdaten. Um kein Angebot mehr zu verpassen, könnt ihr auch unseren iTunes-Newsletter abonnieren.

Der Artikel 15 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten bei Penny & Netto erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 5.4.14

Produktivität

1Checker 1Checker
Preis: Kostenlos
Silverlock Silverlock
Preis: 0,89 €
Torpedo - File Sharing Torpedo - File Sharing
Preis: Kostenlos
Plot2 Plot2
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Stopwatch Deluxe Stopwatch Deluxe
Preis: Kostenlos
SNMP Test Utility SNMP Test Utility
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

ColorDigital ColorWorkshop ColorDigital ColorWorkshop
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

MenuMinder MenuMinder
Preis: Kostenlos

Musik

TEFview TEFview
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

QBlocks QBlocks
Preis: Kostenlos
Blinged JSON Validator Blinged JSON Validator
Preis: Kostenlos

Spiele

GeoExpert - Russia Geography GeoExpert - Russia Geography
Preis: Kostenlos
Greedy Spiders Smash Greedy Spiders Smash
Preis: 3,59 €
Flappy Sky Bird Flappy Sky Bird
Preis: Kostenlos
Ring Run Circus Ring Run Circus
Preis: 4,49 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(PRODUCT)RED: Apple sammelte bisher 70 Millionen US-Dollar für Aids-Charity

Seit 2006 spendet Apple einen Teil der Verkaufserlöse der speziellen (PRODUCT)RED-Produkte – iPods, Smart Cover und iPhone-Cases und -Bumper – an die von U2-Sänger Bono ins Leben gerufene Organisation, die sich für den Kampf gegen Aids einsetzt. Wie die Organisation nun über Twitter mitgeteilt hat, sind dabei mittlerweile 70 Millionen US-Dollar zusammengekommen. Zuletzt waren es...

(PRODUCT)RED: Apple sammelte bisher 70 Millionen US-Dollar für Aids-Charity
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hobbit Smaugs Einöde jetzt als iTunes-Kauffilm

Falls Ihr heute nicht mehr aus dem Haus wollt: Der Hobbit: Smaugs Einöde lässt sich frisch im iTunes Store kaufen.

Der Kinofilm ist Teil 2 der Hobbit-Reihe von Kultregisseur Peter Jackson. Bilbo Beutlin will das Zwergenreich befreien. Auf dem Weg zum Eisernen Berg warten zahlreiche Fallen. Und auf dem Berg selbst gilt es, ein großes Monster zu besiegen. Gute Unterhaltung für 160 Minuten, die allerdings auch rund 6 GB freien Speicherplatz fordert.

Hobbit Smaug

Den Preis hätten wir uns auch günstiger gewünscht. Aber: Einerseits ist das Leben kein Wunschkonzert. Andererseits: Geht Ihr zu zweit ins Kino und ordert Ihr da noch zwei Becks und Popcorn seid Ihr locker mit 30 Euro dabei. So gesehen ist es bei iTunes dann doch günstiger.

Der Hobbit Teil 1: Eine unerwartete Reise
Der Hobbit Teil 2: Smaugs Einöde

  

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Istanbul: Fotos und Videos der Eröffnung

istanbul_eroeffnung1

Nummer 1 bzw. Nummer 424 hat eröffnet. Diese Rede ist vom Apple Store Istanbul (Zorlu Center). Seit wenigen Tagen ist bekannt, dass Apple am heutigen Samstag (05. April) seinen ersten Apple Store in der Türkei eröffnen wird. Gleichzeitig stellt der Store in Istanbul den 424. Apple Retail Stores weltweit dar.

istanbul_eroeffnung9

Vorab wurde bereits die Presse zu einer speziellen Media Preview geladen. Fotos sowie ein Video davon haben wir hier eingebunden. Am heutigen Tag fand die offizielle Eröffnung statt und das Kundeninteresse war riesig. Bereits Stunden vor der eigentlichen Eröffnung bildeten sich Warteschlangen.

Die Stimmung war gut und ausgelassen. Insgesamt kümmern sich 100 Mitarbeiter um die Belange der Kunden. Apple setzt bei seinem Apple Store in Istanbul auf mehr Glas als bei jedem anderen Store weltweit. Die ersten 4.500 Besucher erhielten ein kostenloses Apple T-Shirt. Apple CEO Tim Cook war nicht vor Ort, er begrüßte die türkischen Kunden jedoch via Twitter. (via 1, 2)

istanbul_eroeffnung5 istanbul_eroeffnung8 istanbul_eroeffnung3 istanbul_eroeffnung2 istanbul_eroeffnung7 istanbul_eroeffnung6 istanbul_eroeffnung4 istanbul_eroeffnung10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochend-Tipp: Monument Valley spielt mit Perspektive

Um die für gewöhnlich sehr ruhigen Wochend-Tage zu überbrücken, haben wir einen kleinen Spiele-Tipp für euch, der sich erst seit wenigen Tagen im App Store herumtummelt. In Monument Valley ist räumliches, aber auch strategisches Denken gefordert.

Der neue iOS-Hit überzeugt mit Kunst und Spielidee. So könnte man Monument Valley in etwa auf den Punkt bringen. In dem Game müsst ihr Treppen neu anordnen und Steine in die richtige Position bringen. Ihr steuert dabei eine kleine Spielfigur durch die Weiten einer dreidimensionalen Traumwelt. Durch verwirrende Perspektiven und zum Teil etwas versteckte Lösungsschritte macht sich die Neuerscheinung zu einem Spiel, das seinesgleichen sucht. Aufgefrischt werden Rätsel durch eine Hintergrundmusik, die mit der Bewegungen der Spielfigur abgestimmt ist.

Die Level basieren auf Kunstwerken des niederländischen Künstlers M.C. Escher, der für die Darstellung solcher unlogischer Konstrukte bekannt ist. Aktuell gibt es (leider nur) zwölf handgefertigte Welten, in denen ihr verborgene Pfade finden und optische Illusion meistern müsst. Weitere Level werden später ergänzt.

Der 147-MB-Download ist universal und schlägt mit 3,59 € zu Buche. Wir schließen damit hier ab und wenden uns wieder dem Spiel zu, aber nicht ohne euch auch auf das Video hinter den Kulissen von Monument Valley aufmerksam zu machen.

Monument Valley
Preis: 3,59 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Apple denkt seit 2010 über Apps und Webbrowser nach

headerDer Begriff „Magic Wand“ steht in der englischen Sprache für den Zauberstab und einen eben solchen hat der ehemalige Apple-Chef Steve Jobs 2010 im Zusammenhang mit Apple TV ins Gespräch gebracht. Gemeint dürfte damit eine spezielle Fernbedienung für die Set-Top-box sein. Ein entsprechendes Apple-Patent ist [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Malen nach Zahlen – Prinzessinnen – Gratis

Malen nach Zahlen ist ein unterhaltsames Malpiel für kleine Mädchen.
Beim Ausmalen bezaubernder Prinzessinnen aus verschiedenen Erdteilen und Heldinnen ihrer Lieblingsmärchen tauchen die kleinen Künstlerinnen in die Welt der Schönheit und Magie ein.

Eigenschaften:

- drei verschiedene Spielvarianten zum Ausmalen
- äußerst einfache Programmschnittstelle, damit jedes Kind leicht damit umgehen kann
- mit der bequemen Farbpalette kann man seine eigenen Farben erstellen
- alle Bilder sind in hoher Qualität erstellt
- Toneffekte und visuelle Effekte
- angenehme Hintergrundmusik
- automatische Speicherung der ausgemalten Bilder beim Schließen des Programms
- viele andere nützliche Details, die das Ausmalen interessant machen

Das Ausmalen ist für Kinder aller Altersstufen interessant, je nachdem in welchem Modus gespielt wird.
Im einfachen Modus sind die Motive leicht erkennbar, wodurch das Ausmalen auch für kleine Kinder einfach ist. Das Kind spielt nicht nur, sondern lernt auch allmählich, gleiche Zahlen zu erkennen und sich zu merken. Wenn das Kind versucht, ein Bildelement in einer falschen Farbe zu bemalen, erscheint ein Hinweis mit der richtigen Tubennummer. So wird das Bild immer richtig ausgemalt und das Kind merkt sich Zahlen schneller.
Im schwierigen Modus ist das Bild in mehrere Elemente unterteilt und es wird schwieriger, das Motiv zu erkennen. Um es auszumalen, muss das Kind die Zahlen schon gut kennen.
Beim Modus ohne Zahlen kann sich das Kind unterhaltsam die Zeit vertreiben und die Bilder in beliebigen Farben ausmalen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Joe Dever’s Lone Wolf

Lone Wolf 3

Joe Dever’s Lone Wolf ist eine durchaus interessante App, da sie halb Spielbuch und halb Action-Rollenspiel ist, wo als Leser direkt in die Handlung eingegriffen werden kann. Die App ist zwar mit 491 MB recht groß, wem aber dieses Genre zusagt, der bekommt eine spannende Geschichte erstmals kostenlos (sonst 4,49 Euro) und komplett in deutscher Sprache.

Lone Wolf

Im Spiel selbst begibt man sich mit einem einsamen Wolf in die Welt von Magnamund, wo zu Beginn des Buches euer Protagonist mit verschiedenen Fähigkeiten ausgestattet wird, die dann auch den späteren Verlauf der Geschichte beeinflussen. Später muss dann auch immer wieder entschieden werden, welcher Weg eingeschlagen werden soll. Um das Ganze aufzulockern, gibt es immer wieder diverse Kämpfe zu überstehen und Rätsel zu lösen. Um einen besseren Eindruck zu erhalten, haben wir auch wieder ein kurzes Video für euch.

(Video-Direktlink)

Download iPhone: Joe Dever’s Lone Wolf – Bulkypix

Download iPad: Joe Dever’s Lone Wolf – Bulkypix

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Epoch.2: Roboter-Shooter für iOS kostenlos laden

iocn Die regelmäßigen Gratis-App-Aktionen von IGN sind mittlerweile bekannt. Diesen Monat bringt das Spielenetzwerk mit Epoch 2 einen attraktiven Action-Titel als „ Free Game of the Month “ unter die Leute. Bei Interesse holt ihr euch einfach einen der Gratiscodes und löst diesen anschließend im App Store ein. Epoch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PicsWeb

Die ausgereifteste Internet Foto-Suche unter einer Vielzahl von Anbietern.

Es ermöglicht Ihnen das Suchen von Hintergrundbildern, Fotos von Berühmtheiten, Autos, Sport und jedem anderen Motiv, das Sie suchen.

PicsWeb unterstützt diese Fotoanbieter:

  • Picasa
  • 500px
  • Tumblr
  • Flickr

Sehr bald andere Dienstleistungen!!

  • Teile Fotos auf Twitter und Facebook oder speichere Fotos auf deinem Gerät.
  • Du kannst Fotos, die du findest, mit unterstützten Apps öffnen.
  • vollständige Unterstützung von Fingerbewegungen.
Download @
App Store
Entwickler: Stefano Frosoni
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Spiele: Ring Run Circus kostenlos, Year Walk neu im Store

Heute gibt es direkt zwei weitere Nachrichten aus dem Mac-Bereich.

Ring Run Circus 1Wir starten mit Ring Run Circus (Mac Store-Link), das statt 4,49 Euro jetzt zum Nulltarif angeboten wird. Der Name ist natürlich Programm: Die Geschichte erzählt von Ringo, der von Ringen träumt. Im Zirkus sind Nina, Ned und Nelson die Stars, genau in ihre Rollen schlüpft man. In Ring Run Circus ist man auf Rollschuhen, Einrädern oder Fahrrädern in Ringen unterwegs, muss alle Sterne und einen Schlüssel einsammeln und das Ziel erreichen. Was zunächst harmlos klingt, wird durch zahlreiche aus dem Zirkus bekannte Künstler erschwert.

Insgesamt geht es in 50 Leveln zur Sache, in denen man nach und nach auf immer mehr Gefahren und Hindernisse trifft. Die Steuerung auf de Mac erfolgt per Tastatur, um so die Seite des Rings zu wechseln oder einen Gegner aus dem Ring zu schmeißen. Insgesamt auf jeden Fall ein lohnenswerter Download, Ring Run Circus hat uns auch auf iOS schon viel Spaß gemacht.

Des Weiteren gibt es einen Neuzugang im Mac App Store. Seit gestern lässt sich das von Apple prominent beworbene und 269 MB große Year Walk (App Store-Link) aus dem Store laden. Auf iPhone und iPad hatten wir so unsere kleinen Probleme mit dem mysteriösen Abenteuer, wer sich aber für genau das Gerne interessiert, dem wird ein tolles Erlebnis vorgesetzt.

Das Spiel kommt so gut wie ohne Text aus. Es gilt durch die verschneite Landschaft zu laufen, Objekte und Gegenstände einzusammeln und kleine Rätsel zu lösen. Der Entwickler selbst beschreibt sein Spiel folgendermaßen: “Erleben Sie altertümliche schwedische Phänomene des „Year Walking“ durch eine andere Art des Abenteuers, das die Grenze zwischen zwei und drei Dimensionen sowie zwischen Realität und Übernatürlichem verschwimmen lässt.”

Bevor ihr den 5,49 Euro teuren Download tätigt, solltet ihr noch einen Blick in das englischsprachige Gameplay-Video (YouTube-Link) von Toucharcade werfen, das einen sehr guten Eindruck vermittelt.

Yeark Walk im Video

Der Artikel Mac-Spiele: Ring Run Circus kostenlos, Year Walk neu im Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps der Woche: Joe Dever’s Lone Wolf, Monument Valley und Year Walk

Die «App der Woche» im Schweizer iOS App Store heisst diese Woche: «Joe Dever’s Lone Wolf». Der Spieler bekämpft bei diesem Action-Rollenspiel finstere Mächte und ist an der Aufklärung eines Dorf-Überfalls beteiligt. Das Programm ist als Universal-App verfügbar und kann bis am Donnerstag kostenlos geladen werden.

Im iOS Store wird diese Woche als «Unser Tipp» beworben: «Monument Valley» (CHF 4.00). Der Spieler steuert bei diesem Spiel eine stumme Prinzession durch mysteriöse Monumente mit surrealen Geometrien.

Im iOS Store wird diese Woche keine weitere App als «Unser Tipp» beworben. Stattdessen befindet sich bei den kostenpflichtigen Apps der Messenger-Dienst «Threema» (CHF 2.00) an der Spitze der Download-Charts.
Bei den kostenlosen Apps steht das Spiel 2048 an der Spitze der Download-Charts.

Im Mac App Store wird in dieser Woche die App «Year Walk» (CHF 6.00) als «Editors Choice» vorgestellt.

In dieser Woche befindet sich im Mac App Store die App «Disk Doctor» (CHF 3.00) an der Spitze der Download-Charts. Mit diesem Programm kann die Festplatte von unnützen Dateien befreit werden.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iOS App Store oder über diesen Link im Mac App Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 7% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose iTunes Single der Woche, Neuheiten der Woche, Elaiza, kostenlose MP3s und mehr

amazon050414

Wir können es nicht lassen und blicken auch am heutigen Samstag auf die musikalischen Highlights zum Wochenende. Wir starten mit der Kategorie „Alben unter 5 Euro“. In dieser tummeln sich mittlerweile über 410.000 MP3-Alben. Jeder, der irgendwann mal was mit Musik zu tun hatte, ist hier gefühlt vertreten. Auch wenn das so nicht ganz stimmt, tummelt sich in dieser Kategorie alles was Rang und Namen hat.

Auf den ersten Blick sehen wir Alben von Avicii, Revolverheld, Lorde, Sunrise Avenue, Die fantastischen Vier, Katy Perry, Daft Punk, Beatrice Egli und viele mehr. Doch nicht nur das, auch Hörspiele wie Die Drei ??? sind gelistet.

Weiter gehts mit dem Echo 2014. Ein paar Tage ist es mittlerweile her, dass der Echo 2014 verliehen wurde. Amazon hat eine Kategorie eröffnet, in der alle Gewinner mit ihren Alben vertreten sind. Ob Helene Fischer, Robbie Williams, Adel Tawil, Santiano etc, hier findet ihr alle aktuellen Alben der Echo 2014 Künstler.

Weiter gehts mit den Neuheiten. Hier gibt es beispielsweise die Gewinner des Vorentscheids des European Songcontests „Elaiza“, Roger Cicero, Jan Delay, Kontor Top of the Clubs und viele mehr. Gratis MP3 findet ihr hier.

single_der_woche

Zum guten Schluss noch ein Blick auf den iTunes Store und die dortige kostenlose iTunes Single der Woche. In dieser Woche hat sich Apple für Ryan Keen und seine Single „When the Day Breaks“ entschieden. Das zugehörige Album “Room for Light” kann für 9,99 Euro geladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videoshop – Video Editor

Einfach zu bedienen! Sehr schnell! Viele Spezialeffekte!

FEATURES:

1. Schneiden Sie Ihre Videos – Teile des Videos!
2. Kombinieren Sie Ihre Videos – Kombinieren Sie viele Clips in einem!
3. In Musik – Verwenden Sie Songs von Ihrem iPod!
4. In Sound-Effekte – Wählen Sie aus vielen Geräusche wie Fürze, Explosionen, Publikum

Lachen und vieles mehr!
5. Ändern Sie Video-Geschwindigkeit – Erstellen Zeitlupe Videos oder schnellen Bewegungen!
6. Hinzufügen von Titeln – Führen Sie Ihre Videos mit animierten Titeln! Werde ein Reporter oder

ein Sänger mit einem Musik-Video!
7. Filter hinzufügen – Wählen Sie aus mehreren Filter, um Ihre Videos zu verbessern!
8. Hinzufügen von Übergängen – Legen Sie mehrere animierte Übergänge zwischen den Videoclips

schaffen eine erstaunliche Diashow!
9. Nehmen Sie Videos – Rekord neuen Videos mit der Kamera in der App!
10. Freigegebene auf Facebook, YouTube, oder E-Mail – Schnelle Rendering zu teilen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten mit Rabatt bei Penny und Netto

Wieder gibt es in der neuen Woche günstige iTunes-Karten. Hier die Details und Termine.

Mark (danke) weist uns auf einen schönen Rabatt bei Penny hin. Die Lebensmittelkette bietet ab Montag bis einschließlich kommenden Sonnabend 15 % Rabatt auf iTunes-Karten. Bedeutet: 15 Euro für 12,75 Euro, 25 Euro für 21,25 Euro und 50 Euro für 42,50 Euro. Den gleichen Rabatt gibt es bei Netto – siehe auch Screenshot unten (danke, Anni). Allerdings ist dieses Angebot nur am Sonnabend, 12. April gültig. 

Netto iTopnews iTunes Karte

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Penny und Netto legen Rabatte auf [Update]

Wenn ihr euch schon mal mit einem kleinen Geschenk für die Osterfeiertage rüsten wollt, laden Penny und Netto einmal mehr zum Sparen ein.

Bei der Supermarkt-Kette Netto soll ein 15prozentiger Rabatt auf alle iTunes-Karten nur am 12. April gelten. Sobald sich hier die Informationen bewahrheiten, melden wir das selbstverständlich.

Heute widmen wir uns lieber der Reduzierung bei Penny, hier schickt uns Marko nämlich einen handfesten Beweis aus dem Prospekt. Demnach veranschlagt die Kette bei Geschenkkarten im Wert von 15 €, 25 € und 50 € gute 15 Prozent weniger. Der Nachlass wird an der Kasse abgezogen und läuft vom Montag bis zum Samstag, den 12. April.

itunes penny apfelpage iTunes Karten: Penny und Netto legen Rabatte auf [Update]

UPDATE Leser Sebastian versorgt uns jetzt noch mit einem Screenshot für den Netto-Rabatt. Dieser gilt allerdings, wie erwähnt, nur am Samstag.

1396703340 iTunes Karten: Penny und Netto legen Rabatte auf [Update]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWJC 12. & 13. April 2014

Am Samstag dem 12. April 2014 ist es wieder so weit, die World Wide Jailbreak Convention kurz WWJC eröffnet in San Francisco erneut seine Pforten. Die WWJC erstreckt sich über die beiden Wochenendtage 12. & 13. April und es werden einige bekannte Größen aus der Jailbreakscene wie z.B. Jay Freeman (Saurik), Filippo Bigarella, Ryan Petrich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Türkei: Erster Apple Store öffnet seine Pforten [VIDEO + BILDER]

Apple Store App

Wir hatten es bereits vor einigen Tagen berichtet, heute wurde der Apple Store im Zorlu Center eröffnet. Es ist der erste seiner Art in der Türkei und bietet ein beeindruckendes Glasgehäuse. Wir lassen die Bilder für sich sprechen:

(Bilder via)

Auch Tim Cook twitterte ein Foto zum Launch des Stores.

turkey store tweet

Gefällt euch der Store?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Beitrag zu (Product) RED erreicht 70 Millionen US-Dollar

Bereits seit Jahren beteiligt sich Apple an der von U2-Frontmann Bono mitgegründeten (Product) RED Kampagne. Dabei wird ein Teil der Verkaufserlöse dieser speziellen Produkte der Kampagne gutgeschrieben, von wo aus sie für den Kampf gegen AIDS eingesetzt werden. Vergangene Nacht wurde nun bekannt, dass Apples Anteil an den bisher gesammelten Spenden die Marke von 70 Millionen US-Dollar erreicht hat. Zuletzt hatte Apple im Juli 2013 die Marke von 65 Millionen US-Dollar überschritten. Auch Unternehmen wie Starbucks, Nike und American Express beteiligen sich mit speziellen Produkten an der (Product) RED Kampagne und haben gemeinsam mit Apple bereits über 200 Millionen US-Dollar in die Kassen gespült. Entsprechend erfreut zeigte man sich dort und twitterte in der vergangenen Nacht:

Als erstes Produkt hatte Apple 2006 einen roten iPod nano auf den Markt gebracht. Seither gesellten sich verschiedene weitere Produkte und Zubehörartikel hinzu, die auf der folgenden Website gelistet werden und direkt gekauft werden können: Apple (Product) RED

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlich Xcode 5.1.1 GM Seed für Entwickler

Apple hat soeben die GM Seed von Xcode 5.1.1 für registrierte Entwickler veröffentlicht. Sie trägt die Build-Nummer 5B1008 und hat eine Größe von 2,29GB. Registrierte Entwickler können die neue Version über das iOS-Dev-Center herunterladen. Habe ihn jetzt so drin: “Da dies die Golden Master ist, liegt die Vermutung nahe, dass Xcode 5.1.1 zeitnah auch für die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Path Eingabe Pro

Die Path Eingabe ist eine schnelle, geschickte, interessante Eingabe in iPhone, iPad und iPod touch. Die Unterschiede zwischen der Path Eingabe und den normalen Eingaben finden Sie im Folgenden.

••• Tastatur der Path •••
Eingabe eines Wortes durch Verzeichnung dessen Pfad auf der Tastatur. Zum Beispiel, Eingabe des Wortes „nie“. Sie brauchen nur Ihren Finger von der Taste „N“, dann zur Taste „I“, anschließend zur Taste „E“ zu bewegen und aufzuheben. Diese Eingabemodus ist fehlertolerant. In diesem Beispiel, falls Sie Ihren Finger auf der Taste „W“ aufgehoben haben, können Sie trotzdem das Wort „nie“ erhalten, da „niw“, „niww“ oder „nniiw“ kein sinnvolles und normales Deutsch Wort.

••• Intelligenter Einsatz des Leerzeichens •••
Wenn Sie Wörter mithilfe von Path Eingabe unaufhörlich eingeben, werden die Leerzeichen automatisch dazwischen eingesetzt.

••• Prognose des Präfixes •••
Sie können alle lange Wörter eingeben, nur durch deren Präfix zu verzeichnen. Zum Beispiel, das Wort „selbstverständlich“, Sie brauchen nur den Pfad „s-e-l-b-s-t-v-e“ zu verzeichnen.

••• Besondere Umschalttaste •••
Durch die Umschalttaste von Path Eingabe kann die Schrift einfach gewechselt werden. Zum Beispiel, das Wort „guten“, zwischen „Guten“, „GUTEN“ und „guten“. Ein ganzer Text kann auch durch diese Umschalttaste zwischen Großschrift und Kleinschrift wechselt werden.

••• Ein-Taste Kopie •••
Sie können Ihren Text zum Nachrichten oder Mail in App weiterschicken, und einfach durch den Knopf in der unteren Symbolliste den Text im Pappbogen kopieren. Diese Kopie ist allgemein. Sie können die Kopie irgendwo, sogar in anderen Apps, einfügen.

Download @
App Store
Entwickler: TopApp
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Istanbul heute eröffnet [BILDER, VIDEO]

Apple expandiert weiter – in Istanbul ist heute der 424. Apple Store weltweit eröffnet worden.

Tim Cook und der türkische Präsident Gül waren bei den Feierlichkeiten allerdings nicht anwesend. Tausende Besucher feierten, 4500 T-Shirts wurden ausgegeben. Wie bei den anderen Stores dominiert auch beim neuesten Bauwerk Glas. Das Dach des quadratischen Bauwerks ist mit einer weißen Fläche inklusive schwarzem Apfel versehen. Aus allen größeren Gebäude rundherum kann so das bekannte Logo betrachtet werden. Die ersten Bilder, die iDownloadblog gesammelt hat, sehen auch alle Fälle schon sehr vielversprechend aus. Ganz unten hängen wir noch ein Video der Eröffnung an.

Apple Sture Tuerkei Bild1

Apple Sture Tuerkei Bild2


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Hard Case Cover

iGadget-Tipp: Hard Case Cover ab 2.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

In vielen verschiedenen Farben erhältlich...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone: Apple benötigte Jahre zur Design-Entwicklung

Apples Senior Software Engineer Greg Christie gab bereits einige interessante Details zur Entwicklung des iPhones bekannt. Dabei bestätigte Christie nochmals, dass Apple das iPhone so gestalten wollte, dass Otto-Normal-Verbraucher mit dem Smartphone umgehen konnten, die kein gesteigertes Interesse an Technik und Computern hatte. Von der Entwicklung bis zur finalen Fertigstellung des Designs vom iPhone und iOS vergingen demnach viele Jahre. Apple verfolgte hierbei den Anspruch, dass „normale Menschen“ mit dem Gerät umgehen können sollen.

Erstes iPhone

Greg Christie bezeichnet dieses Credo als eine der größten Herausforderungen, denen sich Apple in der Vergangenheit stellte. Der Entwickler ist unter anderem einer der Erfinder der Slide-to-unlock-Funktion, die noch heute bei fast allen Smartphones zum Einsatz kommt. Christie beschreibt dieses Feature als eine Schlüsselfunktion vom Original iPhone, die verhindert, dass das iPhone Funktionen ausführt, während das Gerät aus der Tasche genommen wird. Diese und viele weitere Details gab Christie gegenüber dem Wall Street Journal bekannt. Das Interview findet Ihr hier.

Patentstreitigkeiten mit Samsung

Vor allem im Zusammenhang mit den aktuellen Patentstreitigkeiten zwischen Apple und Samsung wird das Patent, das die Slide-to-unlock-Funktion beschreibt, noch immer zur Bestätigung kopierter Features zur Hand genommen. Für Apple ist diese Erfindung so wertvoll, dass die Kalifornier einen Schadenersatz in Höhe von 2 Milliarden US-Dollar von Samsung fordern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kickstarter-News: Zwei Docks und ein Kamera-Aufsatz fürs iPhone

Die heutigen Kickstarter-News drehen sich um zwei Docks für das iPhone, sowie einen Kamera-Aufsatz, der einen interessanten Effekt zur iPhone-Fotografie addiert. Wir stellen vor – das ARQ Modular Nesting Dock, das EpicDock und die Creative Focus Lens.

Nesting Dock, das Aluminium-Dock zum fairen Preis

472e707a673361e3c424c2fe4c4efde5 large 564x323 Kickstarter News: Zwei Docks und ein Kamera Aufsatz fürs iPhone

Für faire 19 US-Dollar soll die ARQ Modular Nesting Dock auf den Markt kommen – das steht schon fest, denn das Projekt wurde bereits erfolgreich subventioniert, obwohl es noch etwa einen Monat unterstützt werden kann. Das Dock ist kompatibel mit eurem iPhone 5/5s und eurem iPad mit Lightning-Anschluss – mit und ohne Case.

Zum Anbringen wird euer Lightning-Kabel durch eine passende Öffnung an der Oberseite des Docks gesteckt und auf die richtige Höhe angepasst. So kann das iPhone auch mit einem dicken Case ohne Probleme seinen Platz auf der Aluminium-Halterung finden. Mittels Schraube wird das Kabel nun fixiert und hält euer iPhone sicher und fest. Das Kabel kann noch durch einen Kabellauf auf der Hinterseite abgeführt werden. Bei schwereren Geräten können noch zwei Halterungsstäbe in das Nesting Dock gesteckt werden, um sicheren Halt zu gewähren. Folgend noch das Kickstarter-Video.

bIT-Service hat bereits jetzt schon ein ähnliches Dock im Angebot, welches sich zwar formtechnisch unterscheidet, jedoch die gleiche Funktion bietet und ebenfalls aus Aluminium besteht.

EpicDock, Holz und Aluminium modern vereint

7dc8d9261e4ee2d30458cbfc0fe51299 large 564x147 Kickstarter News: Zwei Docks und ein Kamera Aufsatz fürs iPhone

Ganz schlicht und trotzdem modern kommt die EpicDock in die Welten der Kickstarter-Plattform. In verschiedenen Farben durch unterschiedliche Holzarten bietet der Hersteller seine Docks an und versüßt den Kauf zusätzlich mit der Möglichkeit mittels Laser eine Gravur einzubrennen.

Das Projekt läuft noch drei Wochen und kämpft mit den Subventionen, die für die Umsetzung ihres Projekts nötig sind. Noch weit unter einem Drittel der erwarteten Einnahmen befindet sich der aktuelle Stand. Was viele Käufer vielleicht abschreckt ist der hohe Preis von 69 US-Dollar, der fällig wird, sobald das Dock auf den Markt kommt. Als Early Bird könnt ihr euch jedoch schon ab 35 USD ein Exemplar sichern. Wer Interesse hat, kann sich im Folgenden noch dem Video des Projekts widmen.

Germanmade sowie WoodenHP bieten derzeit schon ähnliche Docks mit hoher Qualität an. Falls das obige Projekt nicht umgesetzt werden sollte, sind das vielleicht die richtigen Adressen.

Creative Focus Lens, die Linse für etwas andere Fotos

1169caa72b7d64c8b74d054a254266a4 large 564x261 Kickstarter News: Zwei Docks und ein Kamera Aufsatz fürs iPhone

Lensbaby hat derzeit eine neue Linse für das iPhone im Angebot und versucht auf Kickstarter Interessenten für die Umsetzung zu gewinnen. Gut drei Viertel der Einnahmen wurden schon eingespielt, während das Projekt noch einen Monat lang unterstützt werden kann. Doch was kann die neue Linse überhaupt?

Durch den Kamera-Aufsatz rückt ihr das Wichtigste auf euren Bildern in den Mittelpunkt, während der Rest deutlich verschwimmt. Es entsteht eine Art „Tunnel-Effekt“, welcher sicherlich Geschmacksache ist. Auf der Projekt-Seite könnt ihr euch mit den eingebetteten Beispielbildern einen Eindruck verschaffen. Die Early Bird Specials waren schnell vergriffen – Für 50 US-Dollar soll die Linse auf den Markt kommen.

Wem der Effekt ein wenig übertrieben erscheint, kann sich auch dem Olloclip oder günstigen Alternativen widmen – Fisheye und Makro-Aufnahmen machen die iPhone-Fotografie ebenfalls sehr interessant.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Apps der Woche: Unsere Empfehlungen

Traditionell küren wir am Wochenende bei iTopnews die besten neuen Apps der Woche.

Viel Spaß beim Downloaden unserer Favoriten, die wir Euch aus dem Stapel der Neuerscheinungen als Top-Downloads empfehlen können.

iTopnews-iOS-Favorit der Woche:

Die bisher beste Game-Neuerscheinung des Jahres, basierend auf MC Escher:

Monument Valley Monument Valley
(202)
3,59 € (uni, 140 MB)

Unsere weiteren iOS-Favoriten:

Mit dem Raumschiff durchs Weltall – aber mit einer hohen taktischen Anforderung:

FTL: Faster Than Light
(94)
8,99 € (iPad, 165 MB)

Begleitet ein Mädchen in dem interaktiven Cartoon bei ihren Abenteuern:

Chilie Chilie
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 78 MB)

Neues Game der bekannten Macher des Kultspiels Monkey Island:

Noch kein Abendprogramm? Diese App schlägt die besten aktuellen Kinofilme vor:

Cinery - Kinoprogramm für Deutschland Cinery - Kinoprogramm für Deutschland
(28)
Gratis (iPhone, 4.6 MB)

Die Scan-App nimmt Bilder automatisch auf, schneidet sie von selbst zu und sichert das fertige Dokument sofort in der Cloud:

Lenkt den hellen Pfeil über den Screen, sammelt Münzen und weicht den schwarzen Pfeilen aus:

15 Coins 15 Coins
(6)
0,89 € (uni, 30 MB)

Holt noch mehr aus der Kamera Eures iPhone 5S heraus als mit der Standard-Kamera-App:

Ultrakam. The Professional Camera App. Ultrakam. The Professional Camera App.
Keine Bewertungen
5,99 € (uni, 29 MB)

30 Tage lässt sich die TomTom Navi App mit dieser Probeversion für 99 Cent ausprobieren:

Probier TomTom GPS Navigation D-A-CH Probier TomTom GPS Navigation D-A-CH
(6)
0,99 € (uni, 484 MB)

Die Kalender-App Fantastical hat es jetzt auch auf das iPad geschafft:

iTopnews-Mac-Favorit der Woche:

Der viel gerühmte Puzzler hat es nach iPhone und iPad nun auch auf den Mac geschafft:

About Love, Hate and the other ones About Love, Hate and the other ones
Keine Bewertungen
4,49 € (231 MB)

Unsere weiteren Mac-Favoriten:

Das Game spielt etwas mit Euren Sinnen und schickt Euch in den Wald, wo es Puzzles zu lösen gilt:

Year Walk Year Walk
Keine Bewertungen
5,49 € (282 MB)

Verteidigt Euer Königreich vor allen möglichen Monstern und schlagt diese mit neun Helden zurück:

Kingdom Rush HD Kingdom Rush HD
Keine Bewertungen
8,99 € (335 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s bei Groupon heute mit 21 Prozent Rabatt für 549 Euro (wieder da)

Dank einer Mail von Uwe sind wir auf das aktuelle Groupon-Angebot aufmerksam geworden. es gibt ein iPhone 5s zum Sparpreis.

iPhone 5s silberUpdate am 5. April: Das iPhone 5s ist jetzt wieder verfügbar, dieses Mal für nur 549 Euro. Es heißt schnell sein, bevor das Kontingent vergriffen ist.

Wann es das iPhone 6 gibt und wie genau das nächste Apple-Smartphone aussieht, steht noch in den Sternen. In den nächsten Monaten wird sich an dieser Front aber nichts tun und mit dem iPhone 5s wird man in den nächsten Jahren immer noch sehr gut fahren. Wer keine Lust hat, 699 Euro bei Apple zu bezahlen, kann jetzt 20 Prozent bei Groupon sparen.

Dort gibt es heute nämlich ein tolles Angebot für das iPhone 5s in weiß/silber mit 16 GB Speicherplatz: Statt 699 Euro muss man nur 559 Euro bezahlen (zum Angebot). Im Internet-Preisvergleich bekommt man das iPhone in dieser Konfiguration nicht unter 595 Euro.

Zum iPhone selbst müssen wir wohl nicht mehr viel sagen, insbesondere der Fingerabdruck-Scanner ist eine feine Sache, auch die Performance stimmt absolut und reicht locker für die nächsten Jahre aus. Ob 16 GB reichen, muss jeder selbst für sich entscheiden.

Die Abwicklung erfolgt durch einen französischen Anbieter, bei Groupon ist in solchen Fällen aber immer alles sehr seriös. In Sachen Garantie braucht man sich keine Sorge zu machen, bei Problemen kann man sich jederzeit direkt an Apple wenden. Das Angebot bei Groupon läuft noch gut drei Tage, es kann aber durchaus sein, dass das Kontingent schneller vergriffen ist. Die Versandzeit beträgt maximal 14 Tage.

Der Artikel iPhone 5s bei Groupon heute mit 21 Prozent Rabatt für 549 Euro (wieder da) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Epoch.2: Epische Roboter-Action dank Geschenk-Code gratis laden

Aktuell gibt es 4,49 Euro geschenkt. Für das Action-Spiel Epoch.2 könnt ihr euch einen persönlichen Gutschein-Code generieren.

EPOCH.2Epoch.2 (App Store-Link) hat uns beeindruckt. Die Grafik ist klasse, die Action unglaublich. Der Preis ist für den gebotenen Umfang leider etwas hoch – normalerweise fordern die Entwickler 4,49 Euro, immerhin war die Universal-App für iPhone und iPad schon einige Male auf 89 Cent reduziert. Jetzt könnt ihr euch das Spiel komplett gratis sichern.

Um an einen Geschenk-Code zu kommen, ruft ihr einfach die IGN-Webseite auf. Dort klickt ihr unter dem großen Aufmacher-Bild auf die rote Schaltfläche “Get My Code”. Danach gebt ihr den angezeigten Promocode einfach manuell im App Store ein oder klickt direkt auf ihn, um in den App Store weitergeleitet zu werden.

Am ehesten kann Epoch.2 mit Infinity Blade verglichen werden. Denn auch hier kann man sich nicht frei durch die wunderschön gestaltete Welt genießen, sondern ist an einen festen Pfad gebunden und trifft dort immer wieder auf Gegner, die man in spannenden Duellen mit Wischgesten zur Strecke bringen muss.

Die Steuerung hat sich in den 16 Missionen, die man in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen absolvieren muss, nicht wirklich verändert. Während der Feuergefechte kann man per Fingertipp einen Gegner auswählen, geschossen wird automatisch. Per Fingerwisch nach links, rechts oder oben kann man sich bewegen, mit einem Fingerwisch nach unten geht man in Deckung. Das klingt einfach, ist in Epoch.2 aber wieder sehr gut umgesetzt und macht Spaß, vor allem ordentlich “geballert” wird. Für Action-Fans genau das richtige Spiel.

Der Artikel Epoch.2: Epische Roboter-Action dank Geschenk-Code gratis laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs E-Mails von 2010 geben Einblicke in Apples Produktstrategie

Derzeit stehen sich Apple und Samsung mal wieder vor Gericht gegenüber. Okay, wann eigentlich nicht? Während ich den eigentlichen Gegenstand des Streits für extrem langweilig halte, fördern diese Verhandlungen immerhin dann und wann interessante Hintergrundinformationen aus den beiden Unternehmen zu Tage. Während mich das, was bei Samsung herauskommt und gefähr soviel interessiert, wie wenn in Kiel eine Kastanie vom Baum fällt, sind nun E-Mails von Steve Jobs aus dem Jahr 2010 aufgetaucht, die interessante Einblicke in Apples Produktstrategie für die Jahre 2011 und 2012 (und darüber hinaus?) geben. So kommen in den E-Mails bereits Referenzen auf das iPhone 4S ("plus" iPhone 4), das iPhone 5 (LTE iPhone) und das, was wir später als iPhone 5c kennenlernen sollten. Immer wieder tauchen auch Referenzen auf iOS-Versionen ( "Jasper", "April", "Durango" und "Telluride") auf.

Interessant ist auch, dass der ehemalige Apple CEO in den Nachrichten auch bereits über ein Apple TV mit Unterstützung für Apps und Spiele philisophiert. Dabei soll auch eine Kinect-ähnliche Steuerung zum Einsatz kommen, die App in seinen Mails als "Magic Wand" (zu deutsch "Zauberstab") bezeichnet. Gerüchte sprachen in den vergangenen Wochen stets von einem neuen Apple TV mit exakt diesen Funktionen für das aktuelle Jahr. Speziell die Kinect-Steuerung macht eine Menge Sinn, denkt man an die Übernahme des ursprünglichen Entwicklers dieser Technologie durch Apple im vergangenen Jahr.

Im Anschluss ein paar Auszüge der E-Mails von Steve Jobs. PDFs von allem Mails präsentieren die Kollegen von The Verge.

2011 Strategy:

  • "plus" iPhone 4 with better antenna, processor, camera & software to stay ahead of competitors until mid 2012
  • have LTE version in mid-2012
  • create low cost iPhone model based on iPod touch to replace 3GS
  • Business & competitive update
  • show Droid and RIM ads
  • Verizon iPhone
  • schedule, marketing, …
  • iPhone 5 hardware
  • H4 performance
  • new antenna design, etc
  • new camera
  • schedule
  • CONFIDENTIAL
  • cost goal
  • show model (and/or renderings) – Jony

Strategy:

  • catch up to Android where we are behind (notifications, tethering, speech, …) and leapfrog them (Siri, …)
  • Timeline of iOS releases from first until Telluride, including Verizon
  • Jasper tent poles
  • Durango tent poles (without MobileMe)
  • Telluride tent poles (with "catch up" and "leapfrog" notations on each one)

 iCloud-Strategie

  • tie all of our products together
  • make Apple ecosystem even more sticky
  • Free MobileMe for iPhone 4, iPad and new iPod touch
  • Jasper
  • Sign up with Apple ID, Find My iPhone
  • Durango
  • Find My Friends, Calendar, Contacts, Bookmarks, Photo Stream
  • April
  • iWork cloud storage
  • Telluride
  • cloud storage for third party apps
  • iOS backup
  • new iDisk for Mac
  • Growth
  • projected growth, cost/user
  • plan to scale to 100 million users
  • transition plan for paid members
  • what about email?

Apple TV

  • Strategy: stay in the living room game and make a great "must have" accessory for iOS devices
  • sales so far, projections for this holiday season
  • add content: NBC, CBS, Viacom, HBO, ...
  • TV subscription?
  • where do we go from here?
  • apps, browser, magic wand?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore an 5.4.14

Produktivität

Daily Scheduler - 3CYCLE Daily Scheduler - 3CYCLE
Preis: Kostenlos
MagicSketchApp MagicSketchApp
Preis: Kostenlos
Tracing Pro Tracing Pro
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Digital Stopwatch Digital Stopwatch
Preis: Kostenlos
TimeSaver app TimeSaver app
Preis: 0,89 €

Foto & Video

Moment Camera Moment Camera
Preis: Kostenlos
PhotoMotion PhotoMotion
Preis: Kostenlos

Bildung

wpid-wpid-wpid-Bildschirmfoto2014-04-05um09.00.26-2014-04-5-13-00-2014-04-5-13-00-2014-04-5-13-00.jpg wpid-wpid-wpid-Bildschirmfoto2014-04-05um09.00.40-2014-04-5-13-00-2014-04-5-13-00-2014-04-5-13-00.jpg

Wirtschaft

OnSite Time Tracker OnSite Time Tracker
Preis: Kostenlos

Navigation

GeoMEMO Personal GeoMEMO Personal
Preis: Kostenlos

Musik

Gestrument LE Gestrument LE
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Unterhaltung

DemotivateAll DemotivateAll
Preis: Kostenlos
Demolition Physics Demolition Physics
Preis: Kostenlos

Spiele

Help Beetle Home Help Beetle Home
Preis: Kostenlos
Drop The Chicken Drop The Chicken
Preis: 0,89 €
SunFlowers SunFlowers
Preis: Kostenlos
Shiny Circus Shiny Circus
Preis: 2,69 €
Angry Monsters Space Drop Angry Monsters Space Drop
Preis: Kostenlos
Pixel Gun 3D Pixel Gun 3D
Preis: Kostenlos
Bring Me Down Bring Me Down
Preis: Kostenlos
Angry Monsters Space Drop HD Angry Monsters Space Drop HD
Preis: Kostenlos
Space Trooper USA Space Trooper USA
Preis: 1,79 €
Heroes Quest Heroes Quest
Preis: Kostenlos
Rune Gems Rune Gems
Preis: Kostenlos
Rune Gems - Deluxe Rune Gems - Deluxe
Preis: Kostenlos
Barrel Blast Barrel Blast
Preis: Kostenlos
Super Bird Adv. Pro Super Bird Adv. Pro
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Worldwide Developers Conference (WWDC) 2014


Apple Worldwide Developers Conference Ganz druckfrisch sind die News nicht mehr, aber Apple hat die diesjährige Worldwide Developers Conference (WWDC) angesagt . Vom 2. bis 6. Juni findet im Moscone West in San Francisco statt. Wie immer können an der Konferenz Entwickler aus der ganzen Welt mehr über die Zukunft von iOS und OS X erfahren. In diesem Jahr werden die Tickets ganz neu Vergeben. Weil der Andrang so riesig ist und im letzten Jahr alle Tickets inner kürzester Zeit ausverkauft waren, werden die Eintritte neu verlost. Entwickler können Tickets ab sofort bis Montag, 7. April 19.00 Uhr CET über die WWDC Webseite beantragen. Tickets werden per Zufallsverfahren an die Teilnehmer ausgegeben, ihren Status erfahren die Entwickler am Montag, 7. April 24.00 Uhr CET. Zusätzlich werden 200 Stipendien vergeben, die Studenten auf der ganzen Welt die Chance geben, ein kostenloses Ticket zu bekommen. Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, freut sich auf die WWDC in diesem Jahr:
Wir haben die tollste Entwicklergemeinschaft auf der ganzen Welt und haben eine grossartige Woche für sie geplant. Jedes Jahr werden die Teilnehmer der WWDC noch unterschiedlicher, mit Entwicklern aus nahezu jedem vorstellbaren Bereich und aus jeder Ecke dieser Welt. Wir freuen uns mit ihnen die neuesten Fortschritte von iOS und OS X zu teilen, damit sie die nächste Generation hervorragender Apps entwickeln können.
Auch in diesem Jahr dürfen die Entwickler wieder einiges erwarten:
  • über 100 technische Sessions, die von Apple-Ingenieuren zu einer grossen Auswahl an Inhalten zu den Themen Entwicklung sowie Anwendung und Integration der neuesten iOS- und OS X-Technologien präsentiert werden;
  • die Unterstützung von mehr als 1.000 Apple-Ingenieuren in über 100 Hands-On-Labs und Veranstaltungen, um Entwicklern auf Code-Ebene Hilfestellung zu geben einen Einblick in neueste Entwicklungstechniken und Ratschläge zur Optimierung ihrer iOS- und OS X-Apps zu geben;
  • die neuesten Innovationen, Features und Funktionen von iOS und OS X,  und wie man die Funktionalität, Leistung, Qualität und das Design einer App verbessert;
  • die Möglichkeit Tausende gleichgesinnter iOS- und OS X-Entwickler aus der ganzen Welt zu treffen - im vergangenen Jahr waren mehr als 60 Länder vertreten;
  • eine neue Serie von Zusammenkünften der Teilnehmer mit einem Fokus auf besondere Themen mit speziellen Gastrednern und Aktivitäten;
  • die Teilnahme an inspirierenden Lunch-Time-Sessions mit führenden Köpfen und Multiplikatoren aus der Welt der Technik, Wissenschaft und Unterhaltung; und
  • die Apple Design Awards, die iPhone-, iPad- und Mac-Apps auszeichnen, die durch exzellente technische Umsetzung, Innovation und hervorragendes Design überzeugen.
Die State of the Union-Session am Montag und die Apple Design Awards werden live über die WWDC Webseite gestreamt, um mehr Entwicklern auf der ganzen Welt Zugang zu den neuesten Informationen in Echtzeit zu geben. Videos aller technischen Sessions werden im Laufe der Woche über die Apple Developer Webseite (developer.apple.com/wwdc/videos) bereitgestellt und sind für alle registrierten Entwickler verfügbar. Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Apple Keynote Pizza Beamer Geek Meetup geben. Die Einladung dazu folgt noch...

Letzter Kommentar

iReview 14/2014 – WWDC - ApfelBlog

[…] weil ich gerade so beschäftigt bin, konnte ich diese Woche nur noch die WWDC 2014 verbloggen. Was hier speziell ist, neuerdings werden die Tickets an die Entwickler verlost, weil im letzten […]

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Worldwide Developers Conference (WWDC) 2014 von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am April 05th, 2014 12:54 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

15% Rabatt auf iTunes Karten bei Netto am 12.04. oder bis 22.04. bei PayPal

Kurz und knapp ein Hinweis für alle Besitzer eines iPad, iPhone, iPod oder iMac/MacBook: Am Samstag, 12.04., gewährt der Discounter Netto einen Rabatt von 15% auf alle iTunes Karten. Für die 15€ Karte werden dann 12,75€ fällig, die 25€ Karte gibt es für 21,25€ und für 42,50€ erhaltet ihr iTunes-Guthaben im Wert von 50€.

15% Rabatt auf iTunes Karten bei Netto

Der Rabatt wird bei Netto direkt an der Kasse abgezogen. Eine Beschränkung auf nur eine Karte pro Person konnte ich nicht entdecken. Das Guthaben kann im iTunes Store, App Store, iBooks Store (ja, das geht, auch wenn im Prospekt das Gegenteil behauptet wird ;) ) oder Mac App Store eingelöst werden und ist unbegrenzt gültig. Alle Infos zum Einlösen findet ihr direkt bei Apple: iTunes-Karten und Content Codes einlösen

Die Netto Filialen in eurer Umgebung könnt ihr hier (oben auf “Filial-Finder” klicken) raussuchen.

UPDATE:
Falls ihr keinen Netto in eurer Nähe habt, oder euch sowieso der eigentliche iTunes-Code reicht: PayPal bietet noch bis 22.04. ebenfalls einen Rabatt in Höhe von 15% auf die Karten mit Wert 25, 50 und 100€. Die PayPal Aktion findet ihr unter: www.paypal-gifts.com/de/itunes-aktionen.html

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(PRODUCT) RED: Apple-Unterstützung erreicht 70 Mio. US-Dollar

Product RED

Den meisten Apple-Fans wird “(RED)” ein Begriff sein. Diese, von U2-Sänger Bono Vox gegründete Wohltätigkeitsorganisation, hat sich dem Kampf gegen AIDS verschrieben. RED wird von vielen Firmen wie zB Starbucks, American Express und Nike unterstützt. Apple gilt als einer der größten Spender und verkauft – so wie andere Unternehmen auch – eigene RED-Produkte. Darunter fällt unter anderem der iPod touch oder auch das iPad SmartCover. Insgesamt konnte die Organisation bereits mehr als 200 Mio. US-Dollar an Spenden einsammeln.

Wie Bono Vox via Twitter nun verkündet, trägt Apple dazu offenbar ein großen Teil bei, denn das Unternehmen hat mit dem Ende der letzte Woche die 70 Mio. US-Dollar-Grenze erreicht. In dem Tweet bedankt sich der Sänger bei all jenen, die ein RED-Produkt von Apple gekauft haben. Aber auch abseits der RED-Produkte unterstützt Apple die Wohltätigkeitsorganisation. Manche von euch werden sich noch daran erinnern, dass es im vergangenen November eine RED-Auktion bei Sotheby’s gegeben hat, wo etwa ein roter Mac Pro und goldene Ear Pods versteigert wurden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch Wilmaa mit eigener Settop-Box

Der Kampf um den Fernseher scheint lanciert — diese Woche lancierte zuerst Amazon eine eigene Settop-Box namens «fireTV», danach folgt Swisscom mit der Neuauflage seines Fernsehangebotes — «Swisscom TV 2.0» — und gestern Freitag stellte auch Wilmaa eine eigene Settop-Box vor. Apple ist bereits seit mehreren Jahren erfolgreich mit seiner Settop-Box «Apple TV» im Markt vertreten.

Die «Wilmaa Box» bietet zum Start mehr als 200 Sender an. 40 davon werden in HD-Qualität übertragen. Laut Wilmaa hebt sich ihre Box vor allem deshalb von der Konkurrenz ab, weil die «Wilmaa Box» mit «allen Internet-Anbietern» und unabhängig von der Leitung funktioniere. Als Kunde ist man also nicht auf einen speziellen Internet-Anbieter oder eine spezielle Leitung (Glasfaser, Kabel-Anschluss…) angewiesen, wie dies zum Beispiel bei der Swisscom-TV-Box oder beim Fernseh-Angebot von Cablecom der Fall ist. Einzige Limite: der verwendete Internet-Anschluss muss mindestens ein Download von 10 Mbit/s haben. Tatsächlich würden aber auch HD-Sender nur 2.5 Mbit/s benötigen, der Rest soll als Marge dienen.

Genau wie es Apple vor einigen Jahren vorgemacht hat und diese Woche nun auch die Swisscom nachgezogen ist, setzt die «Wilmaa Box» nicht auf eine interne Festplatte für die Speicherung der Inhalte. Die «Wilmaa Box» setzt wie alle neuen Geräte auf die Cloud — auf die «Wilmaa Cloud».

Wilmaa Box und Fernbedienung

Die Wilmaa Box kann für 29 Franken im Monat gemietet werden. Für die Box sind einmalig 199 Franken fällig. Wer sich eine Wilmaa Box kauft, erhält zum Start gleich ein Jahresabo von «Premium Web TV» kostenlos dazu. Das bisherige Premium Abo ist auch weiterhin ohne Box erhältlich.

Mit der Wilmaa Box können verpasste Sendungen innerhalb von 7 Tagen auf Verlangen erneut angeschaut werden. Diese von den meisten anderen Anbietern «Replay» genannte Funktion heisst bei Wilmaa seit jeher «Time Machine». Ebenfalls verfügbar ist «Live-Pause», also das Pausieren und später weiter-anschauen von normal laufenden Sendungen.

Was die «Wilmaa Cloud» aber nicht bietet ist einen Speicherplatz für Aufnahmen. Solche lassen sich aber auf einen via USB angeschlossenen externen Speicher sichern. Diese Aufnahmen können dann nicht nur von der Wilmaa Box, sondern auch von anderen Geräten abgespielt werden — dabei soll es keine zeitliche Limite geben.

Die Wilmaa Box verfügt neben WLAN auch über diverse Anschlüsse: HDMI, Ethernet, SPDIF, Audio-Line-Out und 2x USB.

Bereits im Jahr 2012 kündigte Wilmaa die Lancierung einer eigenen Settop-Box an. Damals rechnete das Unternehmen mit einer Veröffentlichung im Februar 2013. Mehr als ein Jahr war es nun ruhig um das Projekt. Unklar ist, welche Gründe zur massiven Verzögerung geführt haben.

Ursprünglich plante das Unternehmen die Lancierung einer Settop-Box mit 150 Sendern. Die Fernbedienung hätte gemäss ersten Plänen ähnlich der Apple-Remote mit möglichst wenigen Knöpfen, deren sechs, auskommen sollen. Dieses Ziel haben die Wilmaa-Entwickler nicht erreicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patent zeigt Touchscreen mit Infarot-Transmittern

Erneut erteilte das amerikanische Patent- und Markenamt Apple ein Patent und ermöglicht uns einen Blick auf Apples kurz- und langfristigen Projekte. Diesmal beschäftigt sich das Dokument erneut mit dem erweiterten Einsatz des Touchscreens.

Patent Touchscreen 1

So sollen in dem Konzept Infrarot Transmitter den Druck bei der Berührung eines Displays erfassen. Die drucksensitive Bedienung hatte Apple schon mehrfach mit unterschiedlichen Lösung auf dem Papier umgesetzt. Nun sollen im Außen-Rahmen integrierte Infrarot Transmitter den Druck des Fingers anhand von Reflektionen ermitteln. Die Transmitter senden das Infrarot Licht in das Glas des Displays. Berührt nun ein Finger die Oberfläche, wird der Verlauf des Lichts durch den Druck beeinflusst. Die Veränderung des Aufprall-Winkels wird von dem System herangezogen, um die ausgeübte Druckstärke zu berechnen. In Kombination mit den bereits eingesetzten kapazitiven Sensoren soll die Technik eine besonders genaue Erfassung der Position und der Druckstärke der Finger ermöglichen. (via)

Patent Touchscreen 2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Pinlo Asti Collection für iPad Air im Test

Pinlo

Die Suche nach einem passenden Case für das iPad Air ist fast schon eine Suche nach der berühmten Stecknadel im Heuhaufen. Es gibt inzwischen viel Auswahl für alle möglichen Vorlieben und Geschmäcker. Das Asti Case von Pinlo, welches man bei MobileFun.de bestellen kann, gehört in die Kategorie “Schlichtes Design”. Wir haben uns das iPad Air Case für euch angesehen und danken an dieser Stelle MobileFun.de für die Bereitstellung des Testcases.

Nach dem Auspacken wird der eine oder die andere sicher etwas staunen. Die Bilder bei MobileFun.de wirken anders, als das Case in Realität ist. Die Masse der Hülle sind 173x243x14mm (LxBxH). Ausgepackt und in den Händen gehalten wirkt das Case hochwertiger und es sieht insgesamt optisch ansprechender aus. Die Haptik lässt sich durch Bilder natürlich nicht vermitteln. Aber gesagt sei, dass das von Pinlo gewählte hochwertige Leder sich sehr gut anfühlt. Man will es fast nicht mehr aus der Hand legen. Die Oberfläche glänzt etwas metallisch im Licht. Die Hülle selbst hat nichts verschnörkeltes an sich. Die schwarzen und goldenen Flächen sind geradlinig getrennt. Im Gesamten wirkt das Case etwas hart, da das Leder wenig unterpolstert ist. Das iPad Air wird einfach in die Schale aus Fiberglas “geklipst” und rührt sich so keinen Millimeter mehr. Es wird die seit dem iPad 2 bekannte Sleep-Wake-Funktion unterstützt. Das iPad kann stehend und liegend positioniert werden, in stehender Position wirkt alles etwas wackelig, aber umfallen wird euer iPad in diesem Case nicht. Es gibt Aussparungen für jeden Anschluss und jede Taste bzw. für die Mikrofone, Lautsprecher und die Kamera auf der Rückseite

Zur Haptik

Man ist beeindruckt von der geringen Dicke, trotz Hülle. Klappt man allerdings den Deckel nach hinten und nutzt das iPad mit einer Hand, wünscht man sich etwas mehr Dicke, da es so etwas angenehmer wäre. Das ist bisher der einzige Kritikpunkt, der aufgefallen ist.

Fazit

Pinlo hat mit der Asti Collection gute Arbeit abgeliefert. Das Leder sieht schick aus und fühlt sich gut an. Knickfalten auf der Lederoberfläche, durch ständiges Auf- und Zuklappen, bleiben nicht zurück. Mit 35,49 Euro liegt es im mittleren Preissegment, das Preis/Leistungsverhältnis ist also als gut zu beschreiben. Im Shop von Mobile Fun gibt es neben der Farbvariante in schwarz/gold auch noch weiss/gold und braun metallic.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entspanntes Wochenende!

Ihr träumt an diesem Wochenende von etwas Entspannung in der Sonne? Wir haben da einen Tipp für Euch, den Kurzurlaub zum in die Hosentasche stecken. Für nur 7,90 Euro gibt´s diesen jetzt in Form von unseren neuen Arktis Edition iPhone Hüllen. Ihr habt die Wahl, Malediven oder Nordsee oder doch Dubai oder ganz rustikal Balkonien? [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store in Istanbul öffnet seine Pforten

Bereits im Oktober letzten Jahres berichteten wir über den ersten Apple Store in der Türkei. Zu dieser Zeit war noch Januar 2014 als Eröffnungsdatum angepeilt. Knappe 2 Monate später öffnet dieser am heutigen Tag seine Pforten. Der neue Flagship-Store befindet sich im Zorlu Einkaufszentrum in Istanbul und hat bereits vor einigen Tagen für Schlagzeilen gesorgt. Ein […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve-Jobs-E-Mail über Apple TV: „Wie geht es weiter?“

In der diese Woche von Samsung im laufenden Gerichtsverfahren mit Apple vorgelegten E-Mail von Steve Jobs anno 2010 steckt mehr als nur die Erklärung eines heiligen Kriegs gegen Google. Kurz nach der Markteinführung des Apple TV 2 sollte dessen Zukunft auf dem jährlichen Gipfeltreffen erörtert werden.Konzeptionell stammt Apples kleine, schwarze Streamingbox aus dem Jahr 2010. Für das Ende jenen Jahres abgehaltene Treffen seiner 100 Spitzenkräfte legte Steve Jobs per interner E-Mail fest, was zur Zukunft des Produkts zu besprechen sei. Klar war ihm nur das strategische Ziel: Im Wohnzimmer ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt Code schnappen: Epoch 2 gratis statt 4,49 Euro

Tolle Gratis-Aktion zum Wochenende: Die Roboter-Kampf-Saga Epoch 2 (4,49 Euro im Store) wird verschenkt.

Möglich macht es eine neue Gratiscode-Aktion von IGN – hier findet Ihr den Code. Und so geht Ihr vor, um das “IGN-Game des Monats” kostenlos zu installieren:

- Button “Get my Code” anklicken
- danach 12-stelligen Code anklicken
- nach Umleitung zum Store “einlösen” klicken
- Apple ID angeben, fertig

Der Code gilt in Deutschland, aber auch für User in Österreich und der Schweiz. Und noch mal zur Klarstellung: Gratis bekommt Ihr Epoch 2 nur, wenn Ihr den Code einlöst. Im App Store selbst kostet das Spiel weiterhin 4,49 Euro.


(YouTube-Direktlink) 

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp-Tarif bei E-Plus: Viele Dienste kostenlos

Beim WhatsApp-Tarif handelt es sich um eine Prepaid-Lösung, bei der die Nutzung von Messaging-Diensten komplett kostenfrei ist, sodass nicht einmal Guthaben zur Nutzung auf dem Gerät sein muss. Wenn es sich zudem weitestgehend um einen herkömmlichen Prepaid-Tarif von E-Plus handelt, fallen auch keine monatlichen Grundgebühren im Basistarif an. Somit würde es die WhatsApp-Option zum Nulltarif geschenkt geben.

In den aktuellen Prepaid-Tarifen von E-Plus fallen pro SMS-Mitteilung 9 Cent an und für den Internetzugang werden 24 Cent pro Megabyte berechnet, wenn keine spezielle Daten-Option gewählt wurde. Im WhatsApp-Tarif wird übrigens auch die Bandbreite, welche zum Empfangen und Verschicken von Nachrichten, Fotos und Videos gebraucht wird, nicht berechnet – zumindest wenn dies alles über WhatsApp geschieht.

Erste Partnerschaft zwischen Messenger und Provider weltweit

Wie E-Plus und WhatsApp angeben, wird es sich hier um die erste Mobile-Virtual-Network-Operator-Partnerschaft weltweit handeln. Hierbei nutzt ein virtueller Mobilfunkbetreiber (MVNO) das Netz eines Betreibers gegen eine Gebühr, um sich dort um Marketing und Vertrieb selber zu kümmern. Inwieweit WhatsApp all dies selbständig übernimmt, bleibt abzuwarten. Vorteile hat die Kooperation aber ohnehin für beide Seiten.

Während WhatsApp den gemeinsamen Tarif als Testlauf für ähnliche Dienste nutzt und um Kundschaft langfristig zu binden, will E-Plus datenaffine Personen von WhatsApp an sich binden. “Wir werden in Kürze WhatsApp-Nutzern eine attraktive Plattform bieten und schaffen damit eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten: Kunden, WhatsApp und E-Plus”, so Alfons Lösing, verantwortlicher Geschäftsführer für das Wholesale- und Partnergeschäft bei E-Plus.


Quelle: AreaMobile

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs Mails zeigen: Apple TV mit Apps & Magic Wand

Steve-Jobs-Mails, die im Patent-Prozess gegen Samsung öffentlich gemacht wurden, verraten Details zu Apple-Plänen.

Die Mails an Phil Schiller und Jony Ive stammen aus 2010, ein Jahr später starb Steve Jobs. Die Korrespondenzen, von Apple selbst vorgelegt, geben Einblicke in die Strategie, die Geräte-Planung und die Zukunft von Apple TV – komplettes PDF aller Mails hier.

Die interessanteste Mail bezieht sich auf die Zukunft von Apple TV – mit Apps, Browser und “Magic Wand” (steht für Gestensteuerung a la Kinect). Einiges von diesen Plänen erwarten wir noch 2014:

8. Apple TV 2 – David Moody, Jeff Robbin
- Strategy: stay in the living room game and make a great “must have” accessory for iOS devices
- sales so far, projections for this holiday season
- add content:
- NBC, CBS, Viacom, HBO, …
- TV subscription?
- where do we go from here?
- apps, browser, magic wand?

Jobs nannte in einer Mail das iPhone 4S “Plus iPhone”, forderte ein iPhone 5 mit LTE sowie ein günstigeres iPhone-Modell:

2011 Strategy:
- “plus” iPhone 4 with better antenna, processor, camera & software to stay ahead of competitors until mid 2012
- have LTE version in mid-2012
- create low cost iPhone model based on iPod touch to replace 3GS
- Business & competitive update
- show Droid and RIM ads

- Verizon iPhone
- schedule, marketing, …
- iPhone 5 hardware

- H4 performance
- new antenna design, etc
- new camera
- schedule
- CONFIDENTIAL
- cost goal
- show model (and/or renderings) – Jony

Ein weitere Mail zeigt, wie er mit Fehlerbeseitigen Android den Kampf ansagen will. Dabei stehen Jasper, Durango und Telluride für “Codenamen” künftiger iOS-Versionen:

- Strategy: catch up to Android where we are behind (notifications, tethering, speech, …) and leapfrog them (Siri, …)
- Timeline of iOS releases from first until Telluride, including Verizon
- Jasper tent poles
- Durango tent poles (without MobileMe)
- Telluride tent poles (with “catch up” and “leapfrog” notations on each one)

Die vierte Mail führt iCloud statt MobileMe ein, bereitet den Start einiger Webdienste vor und die noch stärkere Fokussierung Kunden ins Apple-Ökosystem zu bewegen:

- tie all of our products together
- make Apple ecosystem even more sticky
- Free MobileMe for iPhone 4, iPad and new iPod touch
- Jasper
- Sign up with Apple ID, Find My iPhone
- Durango
- Find My Friends, Calendar, Contacts, Bookmarks, Photo Stream
- April
- iWork cloud storage
- Telluride
- cloud storage for third party apps
- iOS backup
- new iDisk for Mac
- Growth
- projected growth, cost/user
- plan to scale to 100 million users
- transition plan for paid members
- what about email?

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Mail aus 2010: Steve Jobs über die Zukunft des Apple TV

SteveJobsCloseUp

Die Patentstreitigkeiten zwischen Apple und Samsung brachten schon einige interessante Details ans Tageslicht, die folgende Meldung darf sich zweifellos dazu zählen. In einer E-Mail aus Oktober 2010, sprach Steve Jobs bereits über kommende Produktaktualisierungen und mehr. So auch über das Apple TV.

apple-tv

Bereits 2010 Pläne für iPhone 4, 5 und Apple TV

Die E-Mail schrieb Jobs an Phil Schiller und erwähnte bereits damals, den Wechsel von MobileMe auf die iCloud, Find my iPhone  oder auch eine “Plus-Version” des iPhone 4 für 2011:

“plus” iPhone 4 with better antenna, processor, camera & software to stay ahead ofcompetitors until mid 2012

Manche werden sich noch daran erinnern, genauso kam es am Ende dann auch. Apple spendierte dem iPhone 4S eine überarbeitete Kamera, ein verbessertes Antennensystem sowie einen schnelleren Prozessor. Auch was das iPhone 5 können sollte, war schon 2010 beschlossene Sache.

Interessant: Auch über kommende Versionen des Apple TV verliert Jobs ein Wort. Im Wortlaut:

- Strategy: stay in the living room game and make a great “must have” accessory for iOSdevices

- sales so far, projections for this holiday season- add content:

- NBC, CBS, Viacom, HBO, …

- TV subscription?

- where do we go from here?

- apps, browser, magic wand?

Durchaus spannende Erwähnungen, die auch einiges über die kommende Generation der Apple Set-Top-Box verraten. Die gesamte, überaus lesenswerte E-Mail findet ihr hier.

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Mails von Jobs über Apples Strategie von 2010 aufgetaucht

Apple hat heute im Gerichtsstreit mit Samsung neues Beweismaterial vorgelegt, unter anderem auch E-Mails von Steve Jobs aus dem Jahr 2010. In den E-Mails legt Jobs recht detailliert die Strategie für die Jahre 2011 und 2012 fest, unter anderem für iOS, iCloud und Apple TV. Jobs spricht in der Korrespondenz bereits vom iPhone 4S ("plus" iPhone 4) und von iPhone 5 (LTE iPhone) sowie von einem ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für den Mac: Folx GO+, Timing & SecureSend günstiger kaufen

Bis Sonntagabend gibt es noch drei Mac-Applikation zum Vorzugspreis. Wir haben eine kleine Übersicht für euch erstellt.

Flox

Folx GO+ (Mac Store-Link): Mit diesem preisreduzierten Programm bekommt ihr einen erweiterten Download-Manager mit zusätzlichen Funktionen. Mit Folx GO+ können die Downloads in zehn Threads aufgeteilt werden, damit sich die Downloadgeschwindigkeit erhöht. Außerdem lässt sich eine Zeit für den Start des Downloads festlegen, auch das Dateiverwaltungssystem wurde intelligent angelegt, um einen besseren Überblick zu erhalten. Außerdem gibt es eine iTunes-Integration, so dass heruntergeladene Musik oder Videos direkt in iTunes importiert werden. Preis: 8,99 Euro → 2,69 Euro.

Timing (Mac Store-Link): Die für den Mac optimierte Applikation eignet sich zur Zeiterfassung. Wie lange habe ich am Tag eigentlich Facebook besucht? Wie viele Stunden habe ich mit Office gearbeitet? Wie lange war Xcode geöffnet? All diese Fragen kann Timing beantworten, da die App automatisch protokolliert, welche Dokumente bearbeitet und Anwendungen geöffnet sowie beendet wurden. Unterstützt wird eine Vielzahl an Programmen, zum Beispiel Safari, Chrome, Mail, Photoshop, Finder, Office, iWork, Xcode, Textedit, Quicktime, VLC und zahlreiche mehr. Preis: 8,99 Euro → 2,69 Euro.

SecureSend (Mac Store-Link): In Zeiten der NSA und Späh-Affäre ist das sichere Versenden von Daten ungewiss geworden. Mit SecureSend lassen sich Nachrichten verschlüsseln, die nur vom Gegenüber mit dem entsprechenden Code und Algorithmus entschlüsselt werden können. Alle Daten werden mit einer AES-Verschlüsselung sicher verpackt. Natürlich müssen sowohl Sender als auch Empfänger über SecureSend und dessen Decrypter verfügen. Preis: 8,99 Euro → 1,79 Euro.

Der Artikel Für den Mac: Folx GO+, Timing & SecureSend günstiger kaufen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: Steve Jobs spricht in E-Mail über seine Vision “Magic Wand, Apps, Browser”

Auch wenn es langsam schwer fällt, bei AppleTV von einem Hobby zu sprechen, spielt die kleine schwarze Medienbox nach wie vor ein untergeordnete Rolle. Seit mittlerweile Jahren halten sich Gerüchte, dass Apple an einem neuen Produkt für das Wohnzimmer arbeitet. Befeuert wurden diese Gerüchte unter anderem durch die Steve Jobs Biografie von Walter Isaacson, in der der Apple Mitbegründer dahingehend zitiert wird, dass er den Schlüssel zum Erfolg gefunden habe.

appletv_touch_konzept1

Seitdem tauchen Gerüchte zu einer neuen AppleTV Generation (als neue Box) sowie zu einem iTV (als eigenständiger HDTV) regelmäßig in der Gerüchteküche auf. Bislang hat Apple jedoch noch nichts zählbares präsentiert.

Im Rahmen des aktuellen Patentrechtsstreit zwischen Apple und Samsung ist nun eine Mail ans Tageslicht gekommen, die Steve Jobs im Jahr 2010 an hochrangige Apple Manager geschickt hat. In dieser Mail spricht Jobs von AppleTV 2, das TV-Abos, Apps, einen Browser und eine „Magic Wand“ als „Fernbedienung“ beinhaltet.

  • 8. Apple TV 2 - David Moody, Jeff Robbin
  • - Strategy: stay in the living room game and make a great “must have” accessory for iOS devices
  • - sales so far, projections for this holiday season
  • - add content:
  • - NBC, CBS, Viacom, HBO, …
  • - TV subscription?
  • - where do we go from here?
  • - apps, browser, magic wand?

Augenscheinlich hat sich Jobs intensiv mit dem Thema Apple TV 2 beschäftigt. Inwieweit diese Ideen in Stein gemeißelt sind, ist unklar. Fest steht, Apple wollte bzw. will verstärkt ins Wohnzimmer und aus AppleTV ein „must have“ Produkt für Besitzer eines iOS-Gerätes machen.

Ein paar weitere interessante Informationen gehen ebenso aus der Mail von Jobs hervor. So spricht er unter anderem vom Jahr 2011 und dem „heiligen Krieg mit Android“, sowie dem „Jahr der Cloud“.

Das iPhone 4S nannte er zunächst „plus“ iPhone (neue Antenne, besseres Kamerasystem, schnellerer Prozessor, bessere Software) , ein LTE iPhone sollte 2012 folgen und ein „low cost“ iPhone auf Basis des iPod touch sollte das iPhone 3GS ersetzen.

Aber auch zu Dingen wie dem iPad, Siri, einem neuen iDisk für Mac, Apple Ökosystem, iAds, iTunes in the Cloud und weiteren Dingen äußert sich Jobs in der Mail (PDF-Link). Beschäftigt man sich etwas mit der Mail, so zeigt, sich wie konkret die Dinge, die Jobs 2010 aufgezeigt hat, in die Tat umgesetzt worden sind. Das eingebundene Foto zeigt ein AppleTV Konzept, welches vor wenigen Wochen aufgetaucht ist.(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Plus-WhatsApp-Deal: Neue Fakten zu den Tarifen durchgesickert

1394380588 E Plus WhatsApp Deal: Neue Fakten zu den Tarifen durchgesickert

Anfang März konnten wir euch bereits über erste Details informieren bezüglich der speziellen Tarife, die E-Plus in Kooperation mit dem US-Messenger WhatsApp auf den Markt bringen möchte. Nun wurden den Kollegen von inside-handy.de verlässliche Informationen zum Produktstart mitgeteilt.

Als Grundlage gilt ein 9-Cent-Prepaidvertrag, der keine Mindestlaufzeit beinhaltet. Gespräche kosten 9 Cent pro Minute, ebenso wie eine Kurznachricht innerhalb Deutschlands. Das interessante dabei ist, dass für die Nutzung von WhatsApp mit der SIM-Karte keine Daten-Flat von Nöten ist. Jedoch behält sich der Düsseldorfer Anbieter vor, die Nutzung des Messengers zu sperren, wenn kein Umsatz mit der Karte generiert wird. Ein Megabyte Datenvolumen kostet regulär 24 Cent.

In den nächsten Tagen wird die offizielle Webseite zum Tarif an den Start gehen, welche als einziger Anlaufpunkt für Interessenten und potenzielle Käufer dient. Das Starterpaket kostet 9,95 € und beinhaltet dabei das klassische 10€-Startguthaben. Zum neuen E-Plus-Tarif sollte ursprünglich eine Pressekonferenz am kommenden Montag in Berlin abgehalten werden, die allerdings aus Krankheitsgründen abgesagt wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) Öffnungszeiten: Hat der Supermarkt um die Ecke noch geöffnet?

Wie lange hat die Post eigentlich noch offen? Kann ich heute noch zum Arzt gehen? Alle Öffnungszeiten listet die gleichnamige App für iPhone und iPad.

OeffnungszeitenUpdate am 5. April: Mit dem Update der Öffnungszeiten-App (App Store-Link) auf Version 2.7 könnt ihr ab sofort die geschaltete Werbung gegen eine einmalige Bezahlung von 1,79 Euro entfernen. Schön, dass diese Funktion nachgereicht wurde.

Artikel vom 19. März: Im Jahre 2010, zum Start von appgefahren, war die Öffnungszeiten-App eine der Applikationen, die wir ganz am Anfang vorgestellt hatten. In mehr als vier Jahren hat sich einiges getan, auch ist das letzte Update aus Ende Februar 2014 noch nicht lange her. Öffnungszeiten ist seither nämlich auch auf dem iPad verfügbar – die Universal-App ist kostenlos und 27,1 MB groß.

Der Name ist Programm. Jeder Bäcker, Friseur, Supermarkt und Arzt hat seine eigenen Öffnungszeiten – wer soll da noch durchblicken? Und da es für alles eine App gibt, könnt ihr die Öffnungszeiten von Geschäften in der Umgebung einfach in der Öffnungszeiten-App nachlesen. Gewährt ihr der App Zugriff auf die Ortungsdienste werden alle Läden in der Umgebung aufgelistet, optional könnt ihr auch nach Ort und Name des Geschäfts suchen.

Bei unserem erneuten Test wurden wirklich zahlreiche Läden aus Bochum-City gelistet. Mit einem grünen Balken an der rechten Seite wird sofort markiert, dass das Geschäft geöffnet hat, bei einem roten Balken würdet ihr vor verschlossener Tür stehen. In den Details werden dann natürlich auch die täglichen Öffnungszeiten angezeigt – falls euer Lieblingsgeschäft oder Kiosk um die Ecke nicht eingetragen ist, könnt ihr das selbst nachholen, damit auch andere Nutzer davon profitieren können.

Natürlich lassen sich einzelne Filialen und Geschäfte als Favorit markieren, auch können Suchanfragen für einen späteren oder erneuten Zugriff gespeichert werden. Zusätzlich listet die Öffnungszeiten-App Angebote in der Nähe auf, die vom Dienst marktjagd zur Verfügung gestellt werden.

Der Gratis-Download bringt zusätzlich einen kleinen Werbebanner am unteren Display mit, der sich leider nicht deaktivieren lässt. Die gelieferten Informationen in der Öffnungszeiten-App können aber überzeugen. Zumindest in Großstädten werden wirklich sehr viele Geschäfte gelistet, wie es in ländlichen Regionen aussieht, können wir allerdings nicht sagen. Wer schnell die Öffnungszeiten von der Kneipe oder Friseur im die Ecke checken möchte, sollte sich die Öffnungszeiten-App installieren und in einem Ordner für unregelmäßige Zugriffe ablegen.

Der Artikel (Update) Öffnungszeiten: Hat der Supermarkt um die Ecke noch geöffnet? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s vs Samsung Galaxy S5 vs HTC One M8 im Falltest

Als Ergänzung zu dem Vergleichsvideo zwischen dem iPhone 5s und dem Samsung Galaxy S5 liefert das Team von Tech Smartt nun noch ein weiteres Schmankerl. Es ist wieder Zeit für den einen oder anderen Drop-Test. Mit von der Runde sind das iPhone 5s, das neue HTC One M8 und das Samsung Galaxy S5. Überprüft wird die Robustheit der Top -Smartphones. Der Test beginnt mit einem freien Fall aus Hüfthöhe.

Smartphone-Falltest

Dem einen oder anderen Smartphone-Liebhaber dürften derartige Videos arg zusetzen. Die schönen Geräte. Zudem hält sich die Aussagekraft der Falltests eher in Grenzen. Es kommt auch schließlich immer darauf an auf welche Stelle das jeweils zu Fall gebrachte Gerät auftrift. Wir wollen euch den Videoclip dennoch nicht vorenthalten und wünschen euch nun viel Spaß.

Clip ab!

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Apple sollte sich genügend Zeit lassen

Die iWatch wird heiß ersehnt, dennoch zeigt eine Studie, dass Apple sich lieber Zeit lassen sollte bis das Produkt perfekt ist. Die Gerüchte verlagern sich in den letzten Wochen wieder etwas in Richtung iPhone 6. Zuvor kamen beinahe wöchentlich vermeintlich neue Details zu Apples iWatch. 9to5Mac berichtet über eine Nutzerstudie von Endeavour, die zeigt, dass 2/3 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#1414 WochenRückblick Pokipsie Network

Eine Woche der Updates, zumindest kam es mir so vor, kamen doch diese Woche sehr viele Updates (auf iOS) heraus. Diese kommunizieren wir jeweils über unseren @AppLand Twitter Account für diejenigen dies interessiert (je nach App gibts auch zu Android und Windows Phone Update ein Tweet).

Wettbewerb

Noch bis zum 08. April 2014 habt ihr die Möglichkeit Tickets und Goodie zum bald startenden «The Lego Movie» zu gewinnen.
Was ihr dazu tun müsst und wie ihr zu den beiden Losen kommt, könnt ihr hier nachlesen.

Für alle die nicht gewinnen, der Film startet ab dem 10. April in den Schweizer Kinos.

GadgetPlaza.ch

Projekt Hausbau

Ihr möchtet eure Wohnung verschönern? Mit isda.ch – auf der Suche nach Stylischen Accessoires.

Im Mai findet die Designmesse in Zürich statt. Geht ihr hin? Interessiert es euch? Mehr Details findet ihr im Hausbau Blog.

Diese Woche habe es bei der Post 10% auf alle Grills.

#GeekTalkt Podcast

Mitte dieser Woche kam unsere erste «neue» Gadget-Folge online. In der #gt1414 Gadgets die erste findet ihr Gadgets von Germanmade, Freecom, Plantronics und Vaavud.

Die normale Wöchentliche Folge kommt bald online, hierzu ein kleiner Spoiler – unbedingt anhören es könnte sich für euch lohnen :)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analytics Tiles: Meine Liebling für Google Analytics ist zurück im App Store

Vor einigen Wochen hat Analytics Tiles seinen Dienst aufgegeben. Seit wenigen Tagen ist die App zurück im App Store – und ich bin wieder glücklich.

Analytics TilesDie meisten Webseitenbetreiber verwenden Google Analytics, um Seitenaufrufe und Statistiken festzuhalten. So kann man Trends sehr gut erkennen und herausfinden, was die Leser besonders interessiert, um diese Themen näher zu beleuchten. Im App Store gibt es zahlreiche Apps, die eine Verbindung zu Google Analytics herstellen und die Daten kompakt für iPhone und iPad aufbereiten.

Ich habe schon etliche Apps ausprobiert, doch viele davon fand ich einfach zu überladen. Unterwegs möchte ich schnell und ohne Umwege die wichtigsten Statistiken abrufen – und genau das geht mit Analytics Tiles (App Store-Link). Nach dem Bugfix-Update steht die App sogar kostenlos zum Download bereit, damit kann man immerhin 89 Cent sparen – und wenn ihr selbst einen Blog oder eine Webseite habt, solltet ihr euch das nicht entgehen lassen.

Analytics Tiles ist simpel aufgebaut. Auf dem Startbildschirm sieht man die wichtigsten Statistiken wie Seitenaufrufe oder Besuche. Sehr wichtig finde ich die Punkte Seitentitel und Suchwörter – denn so lässt sich schnell erkennen, welche Artikel am aktuellen Tag besonders häufig aufgerufen wurden.

Mit einem Fingerwisch nach links und rechts kann man zwischen mehreren Webseiten wechseln, falls man diese mit seinem Google-Konto verknüpft hat. Zudem lässt sich der Anzeige-Zeitraum auswählen. Neben dem aktuellen Tag hat man unter anderem die Auswahl zwischen gestern, der aktuellen oder dem aktuellen Monat oder den letzten sieben oder 31 Tagen.

Mit einem Fingerwisch nach unten kann man festlegen, welche Statistiken Analytics Tiles anzeigen soll. Hier sollte man einige Englischkenntnisse mitbringen, da die App über keine deutsche Lokalisierung verfügt. Mich stört das nicht weiter, lediglich eine Funktion vermisse ich in Analytics Tiles für iPhone und iPad: Die Möglichkeit auf die Echzeit-Statistiken von Google Analytics zurückgreifen zu können.

Der Artikel Analytics Tiles: Meine Liebling für Google Analytics ist zurück im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Turmrechnen

Einfach nur Turmrechnen…

Du hast von deinem Lehrer eine Zusatzaufgabe erhalten?

Turmrechnen – OMG – *2, *3,*4… ach das geht schneller…

Mit “Turmrechnen” hast du deinen Turm in nullkommanix fertig – nur abschreiben muss du ihn noch…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Nachfrage in China enttäuschend – Hoffen auf das iPhone 6

Anfang des Jahres schloss Apple einen Deal mit China Mobile, dem größten Mobilfunkanbieter der Welt. Seitdem sind das iPhone 5s und das iPhone 5c auch innerhalb von China Mobile Verträgen erhältlich. Doch scheinbar bleibt die Nachfrage hinter den Erwartungen zurück. Die Hoffnungen ruhen nun auf dem iPhone 6.

China

So berichtet es zumindest Brian White, ein Analyst von Cantor Fitzgerald, der sich gerade auf einer Reise durch China befindet. Laut ihm ist die Nachfrage nach dem iPhone 5s in China enttäuschend, während chinesische Marken wie Xiaomi auf dem Weg nach oben sind. Jedoch geht White davon aus, dass Apple gute Chancen hat, mit dem iPhone 6 wieder auf einen grünen Zweig in China zu kommen.

Das iPhone 6 soll nämlich gerüchteweise mit einem größeren Display kommen. Vor allem Kunden im asiatischen Raum würden sich ein iPhone mit großem Display wünschen, so White.

In the near term, we sensed disappointment around demand for the iPhone 5S. That said, we heard great enthusiasm around the potential for Apple to introduce a larger iPhone form factor in China this year with the iPhone 6. In our view, the iPhone 6 with a larger screen (e.g., 4.7-inch, 5.5-inch) has the potential to meaningfully accelerate Apple’s growth trajectory in China during 2H:14. We have not heard this type of excitement in China around the iPhone in at least two years and thus we believe this could be a very special iPhone launch for Apple.

White argumentiert, dass der Launch des iPhone 6 mit einem Display zwischen 4,7 und 5,5 Zoll in China “etwas Besonderes” werden könnte und für großes Wachstum für Apple im Land der Mitte sorgen könnte.

Apple setzt auf China

Der chinesische Markt ist aufgrund seiner Größe ein wichtiger Markt für Apple. In den letzten Jahren hat das Unternehmen auch dementsprechend gehandelt, indem mehrere neue Retail-Stores eröffnet wurden sowie sowohl das iPhone als auch das iPad bei verschiedenen Mobilfunkanbietern in China in das Programm aufgenommen wurde. Apple hat außerdem eine iPad-Version für das chinesische TD-LTE-Netz angekündigt und das iPhone 5s und das iPhone 5c bei China Mobile untergebracht und sich damit mehr als 700 Millionen potentielle Neukunden erschlossen.

via MacRumors

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Product)RED: Apple steuerte bislang 70 Millionen Dollar zum Kampf gegen AIDS bei

Was ist (RED)? Dieser Frage haben wir uns ausführlich im November letzten Jahres kurz vor dem Welt AIDS Tag am 01. Dezember gewidmet. Gerne bringen wir euch mit wenigen Worten noch einmal auf Ballhöhe. (RED) ist eine Initiative im Kampf gegen AIDS. Dabei arbeitet die Initiative mit vielen Unternehmen zusammen. Diese bieten Produkte unter dem sogenannten (Product)RED Label an und stiften einen Teil des Verkaufserlöses an den Global Fund zur Unterstützung verschiedener AIDS-Programme in Afrika.

product_red

Apple engagiert sich intensiv und bietet z.B. den iPod shuffle, iPod nano, iPod touch, das iPad Smart Cover, das iPad Smart Case, das iPhone 5S Case und den iPhone 4S Bumper als (Product)RED an. Diese könnt ihr hier im Apple Online Store kaufen.

Im September letzten Jahres gab RED bekannt, dass sich Apple mit mehr als 65 Millionen Dollar bereits engagiert hat (Gesamtspendensumme damals über 215 Millionen Dollar). Nun gibt es ein kleines Update: Apple hat mittlerweile über 70 Millionen Dollar zum Kampf gegen AIDS beigetragen. Bono´s Initiative bedankt sich per Twitter bei allen Menschen, die ein (APPLE)RED Produkt gekauft haben. 100 Prozent der Summe kommen dem Kampf gegen AIDS zu Gute.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU-Parlament: Abschaffung des Roamings beschlossen

roaming

Wir haben vor ca. 2 Wochen darüber berichtet, dass das EU-Parlament bald über den Verbleib der Roaming-Gebühren entscheiden wird. Vorgestern war es nun soweit und die Vertreter der europäischen Staaten haben sich mit großer Mehrheit für die Abschaffung der Roaming-Gebühren entschieden.

Was heißt das nun konkret?Läuft alles nach Plan, werden ab dem 15. Dezember 2015 die Auslandsgebühren für Telefonieren, dem SMS-Versand und mobilem Surfen im Internet in der EU der Vergangenheit angehören. Voraussetzung dafür ist, dass noch die einzelnen Mitgliedsländer ihre Zustimmung im Ministerrat dafür geben. Die dahingehenden Verhandlungen beginnen im Mai und können sich einige Monate hinziehen. Vor allem deshalb, weil es bei dem gestrigen Beschluss für die Anbieter ein kleines Hintertürchen gibt. Bei „zweckwidriger oder missbräuchlicher Nutzung“ soll den Mobilfunkbetreibern nämlich doch die Möglichkeit für zusätzliche Gebühren eingeräumt werden. Wie sich dies genau gestalten wird, werden eben diese Verhandlungen zeigen.

Auswirkungen?Einige Organisationen, wie zB die österreichische Arbeiterkammer oder der deutsche Branchenverband Bitkom warnen allerdings davor, dass auf den Kunden höhere Tarife zukommen werden, da den Netzbetreibern die Einnahmen aus dem Roaming-Geschäft fehlen. Wie viel die Tarife steigen werden, kann aber noch nicht abgeschätzt werden.

Roaming-Gebühren sinken schon vorher Erfreulich ist aber, dass bereits vor der generellen Abschaffung der Roaminggebühren Ende 2015 diese am 1. Juli erneut gesenkt werden müssen. Abgehende Telefonate dürfen dann nicht mehr als 19 Cent pro Minute (derzeit 24 Cent), eingehende Telefonate nicht mehr als fünf Cent (derzeit sieben Cent) und SMS sechs Cent (derzeit acht Cent) kosten. Beim Datendownload gibt es die größte Kostenreduktion. Hier müssen pro MB nur mehr 20 Cent statt bisher 45 Cent bezahlt werden. Hinzu kommt natürlich noch die jeweilige Merwertsteuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

I.Q. Test®

39 Fragen um Ihren IQ heraus zu bekommen! Mit Lösungen! HINWEIS: Dieser Test ist nur für Unterhaltungszwecke bestimmt. Ein Intelligenzquotient (IQ) ist ein Ergebnis aus einer von mehreren standardisierten Tests, entwickelt um die Intelligenz zu beurteilen. Die Abkürzung “IQ” stammt von dem deutschen Begriff Intelligenz-Quotient, der ursprünglich von dem Psychologen William Stern geprägt. Probieren Sie es aus.

wpid-Bildschirmfoto2014-04-05um08.54.47-2014-04-5-09-00.jpg

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Word, Excel, PowerPoint: Microsofts Office-Apps gratis nutzen

Im Berufsalltag ist Microsofts Office-Paket nicht wegzudenken, aber auch privat setzen viele Anwender immer noch auf die Produktivprogramme aus Redmond. Nun sind Word, Excel und PowerPoint erstmals als iPad-Apps verfügbar. Wer täglich mit den Anwendungen auf PC oder Mac arbeitet, wird sich auch in den Tablet-Versionen schnell zurechtfinden. Einen Haken gibt es aber: Die drei Apps können zwar kostenlos heruntergeladen werden, doch wer mehr damit machen möchte als Dateien zu betrachten, braucht ein kostenpflichtiges Office 365-Abo. Dieses reißt ein Loch zwischen 66 und 99 Euro pro Jahr in euer Portemonnaie.

Eine Investition in dieser Größenordnung will gut überlegt sein. Daher habt ihr die Möglichkeit den vollen Funktionsumfang der Anwendungen 30 Tage kostenlos zu testen. Dafür braucht ihr...

  1. ...einen Microsoft-Account (z. B. Windows-Live-ID, Outlook.com-Konto, Hotmail-Konto, etc.). Wenn ihr keinen habt, könnt ihr ihn hier anlegen.
  2. ...eine Kreditkarte oder ein Paypal-Konto.
  3. ...5 Minuten eurer Zeit.

Und so bekommt ihr den Gratis-Probemonat:

  1. Öffnet die Microsoft-Website für die Anmeldung zum Probemonat, indem ihr auf diesen Link klickt.
  2. Loggt euch mit eurem Microsoft-Account ein.
  3. Gebt eure Zahlungsinformationen und eure Adresse ein.
  4. Klickt auf "weiter".
  5. Falls ihr auf Paypal-Zahlung geklickt habt, müsst ihr euch nun noch in euer Paypal-Konto einloggen und das Abo bestätigen.
  6. Fertig!

Ihr könnt nun bis zu 4 weitere Nutzer zu eurem Account einladen. Auch eure Freunde und Familienmitglieder können so das neue iPad-Office ausprobieren. Achtung! Falls ihr vergesst das Office-365-Abo rechtzeitig zu kündigen, verlängert es sich monatlich und euer Konto wird mit 10 Euro pro Monat belastet. Damit dies nicht passiert, ist es empfehlenswert gleich nach der Anmeldung wieder zu kündigen. Die restliche Laufzeit könnt ihr trotzdem ausreizen.

Ladet nun die Office-Apps fürs iPad herunter und loggt euch mit eurem Microsoft-Konto ein. Tipp: Die entsprechende iPhone-App namens Microsoft Office Mobile könnt ihr auch ohne Abo nutzen! Hier lassen sich ebenfalls Office-Files bearbeiten, allerdings nur wenn sie im docx-, xlsx- oder pptx-Format gespeichert wurden. Die iPhone-App lässt sich natürlich auch auf dem iPad nutzen, bietet aber bei weitem nicht die Übersicht und Möglichkeiten der "Vollversion".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rewind 425: Praxistest Olympus OM-D E-M10

Die 426. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind steht ab sofort zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über 3 Mace lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt: Praxistest: Olympus OM-D E-M10 (Shop: (Url: https://www.amazon.de/dp/B00HWRHBY2?tag=mtnson-21&camp=1410&creative=6378&linkCode=as1&creativeASIN=B00HWRHBY2&ad ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7-Bug ermöglicht Deaktivierung von „Find my iPhone“ und Umgehung der Aktivierungssperre

Seit iOS 7 bietet Apple eine neue Funktion an, die den iPhone-Diebstahl eigentlich besonders unattraktiv machen sollte. Sobald unter den iCloud-Einstellungen Find my iPhone aktiv ist, kann das Gerät ohne das zugehörige Passwort nicht wiederhergestellt bzw. aktiviert werden. Der Dieb hätte damit also nicht viel mehr als einen teuren Briefbeschwerer gestohlen. Wie nun bekannt wurde, arbeitet die neue Funktion jedoch nicht zuverlässig. Durch einen einfachen Trick kann der gesamte...

iOS 7-Bug ermöglicht Deaktivierung von „Find my iPhone“ und Umgehung der Aktivierungssperre
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Mail von Steve Jobs: Diese Pläne standen bereits 2010 fest

Im Rahmen des immer noch andauernden Apple-Samsung-Patentstreites wurde jetzt eine interessante E-Mail von Steve Jobs aus dem Oktober 2010, also im Jahr der iPhone 4 Vorstellung, als Beweis angeführt. Für uns gibt die E-Mail einen spannenden Einblick in Apples Pläne aus diesem Jahr.

1396679035 E Mail von Steve Jobs: Diese Pläne standen bereits 2010 fest

In der Nachricht mit dem Betreff “Top 100 – A” schreibt Jobs an Phil Schiller über die Pläne für 2011 und weiterreichende Gedanken.

Beispielsweise ernennt der Apple-Gründer das Jahr zum Jahr der Cloud und schlägt eine Umstellung von MobileMe auf die iCloud vor. Genau, wie es danach auch geschehen ist mit drahtlosem Backup, Fotostream und mehr.

Die Strategie im iPhone-Bereich für 2011 stand auch bereits fest: Ein “plus iPhone 4″, wie es Steve Jobs nennt, steht an. Mit “besserer Antenne, Prozessor, Kamera und Software, um der Konkurrenz bis Mitte 2012 voraus zu bleiben”, heißt es. Umgesetzt wurde das mit dem iPhone 4s. Dass im Folgejahr ein komplett neu designtes LTE-Handy mit neuer Antennenstruktur und weiteren Features kommt, stand schon in 2010 fest.

1396679969 E Mail von Steve Jobs: Diese Pläne standen bereits 2010 fest

Interessant sind auch die Worte, die Jobs über den Apple TV verliert. Er möchte die Box zu einem “Must-Have-Zubehör” für iOS-Kunden machen. Gerade der Stichpunkt “Apps, Browsers, Magic Wand” mutet für die Zukunft vielversprechend an. Gerüchte um einen App Store gab es für Generation 4 schon lange, offenbar arbeitete Apple auch an einem Browser. Mit Magic Wand könnte, so spekuliert 9to5Mac eine gestenbasierte Steuerung gemeint sein, für die Apple schon einige Patente besitzt.

In der Mail verstecken sich noch viele weitere Leckerbissen, wie etwa der bereits 2010 erwähnte “neue Campus” für 2015. Hier könnt ihr die ganze E-Mail durchstöbern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meine Fahrzeuge: iPhone-App verwaltet Fahrtenbuch, Tankbuch, Kosten, Termine & mehr

Autofahrer aufgepasst: Mit “Meine Fahrzeuge – All in one” gibt es einen Alles-Könner, der viele Apps arbeitslos macht.

Meine Fahrzeuge 1

Mit “Meine Fahrzeuge – All in one” (App Store-Link) ist Anfang April eine neue Applikation für das iPhone erschienen, das sich an Fahrzeughalter von Autos, Oldtimer, Wohnwagen, Motorräder und sonstige Fortbewegungsmittel richtet. Die 2,99 Euro teure und 18,9 MB große iPhone-App verwaltet Dokumente, erinnert an Termine, führt ein Fahrtenbuch und listet sogar den monatlichen Spritverbrauch auf.

Zum Start gilt es natürlich seine Fahrzeuge einzutragen. Zu hinterlegen gilt es die Marke, das Modell, die Art des Kraftstoffs, das Kennzeichen, den Kilometerstand, weiterhin kann auch die Erstzulassung, der Hubraum oder die Leistung eingetragen werden. Natürlich lässt sich nicht nur ein Fahrzeug anlegen, sondern gleich mehrere.

Für jedes Fahrzeug stehen dann weitere Optionen bereit. So lassen sich wichtige Dokumente hinterlegen, Termine eintragen, ein Fahrtenbuch führen oder auch das Tankbuch öffnen. In allen Bereichen gibt es optimierte Ansichten und Eingabefelder, die für den jeweiligen Punkt perfekt angepasst sind. Ebenfalls praktisch: Über “Parken & finden” kann der aktuelle Standpunkt gespeichert werden, so dass ihr euer Auto immer wieder findet.

Umso mehr Informationen ihr einträgt, desto besser kann die Applikation arbeiten. “Meine Fahrzeuge – All in one” achtet zum Beispiel auf den Kilometerstand und das Datum und macht dann entsprechend auf fällige Checks oder Prüfungen beim TÜV aufmerksam. Weiterhin lässt sich das Fahrtenbuch exportieren, sei es als PDF, HTML, CSV oder WISO-Datei.

Meine Fahrzeuge 2

Die Aufmachung ist gelungen und die Struktur wirklich durchdacht und logisch angeordnet. Auch wenn ihr nur ein Fahrzeug und dessen Infos und Aktivitäten protokolliert ist die App gold wert, da alle Infos in nur einem Programm hinterlegt werden müssen. Die wirklich perfekt abgestimmten Eingaben nehmen dem Fahrer viel Arbeit ab, die sonst manuell hätte erfolgen müssen.

“Meine Fahrzeuge – All in one” ist für Autofahrer wirklich sehr zu empfehlen, die gerne alle Daten auf einen Blick einsehen möchten. Die iPhone-App löst andere Applikationen ab, da sie alle nützlichen Funktionen in einer einzigen App bündelt. Nach der Investition von 2,99 Euro muss kein weiteres Geld ausgegeben werden, In-App-Käufe oder Werbung gibt es nämlich nicht.

Der Artikel Meine Fahrzeuge: iPhone-App verwaltet Fahrtenbuch, Tankbuch, Kosten, Termine & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weshalb Apples A7-Prozessor in der Desktop-Klasse spielt

Eine unabhängige Untersuchung des A7-Prozessors von Apple enthüllt neue Einzelheiten zum mobilen Prozessor. Der Analyse zufolge hatte Apple nicht unrecht mit der Aussage, dass der Prozessor in der «Desktop-Klasse» mitmischt.

Anand Shimpi von AnandTech hat den A7-Prozessor von Apple einer genaueren Untersuchung unterzogen. Seiner Analyse zufolge hat der A7-Prozessor eine vergleichbare Anzahl an «Execution Ports» wie die Ivy-Bridge-Prozessoren von Intel. Die Anzahl der «Execution Ports» ist deshalb von grosser Wichtigkeit, weil dadurch die Anzahl «paralleler» Operationen errechnet werden kann. Apples A7-Prozessor ist in der Lage, sechs Operationen «zeitgleich» durchzuführen. Damit ist der A7-Prozessor auf Augenhöhe mit den Ivy-Bridge-Prozessoren in der vorhergehenden MacBook-Air-Generation. Im Vergleich zum A6-Prozessor kann der A7-Prozessor doppelt so viele Operationen durchführen.

Interner Speicher mehr als vervierfacht

Der im Prozessor implementierte Speicher entspricht gemäss Anand Shimpi demjenigen der Haswell-Prozessoren. Je grösser der interne Speicher ist, desto effizienter können die Aufgaben bewältigt werden. Im Vergleich zum A6-Prozessor wurde der interne Speicher des Prozessors um mehr als das Vierfache vergrössert.

Für Shimpi hat Apple keinen Prozessor gebaut, der sich an Intels mobiler Prozessor-Plattform Silvermont anlehnt. Der A7-Prozessor von Apple ähnelt vielmehr den Desktop-Prozessoren von Intel, wie der Experte nach der Analyse feststellte.

Die Leistung des A7-Prozessors wird nicht ausgenutzt

Gemäss Anand Shimpi hat Apple den A7-Prozessor leistungsmässig stark beschränkt. So wird der grösste Teil der Performance nicht genutzt. Diese Beschränkung hat Apple insbesondere deshalb vorgenommen, damit die Akkulaufzeit auf einem hohen Niveau verbleibt.

In Zukunft könnte Apple so aber auf einfache Weise die Leistung des Prozessors erhöhen und in einer nächsten Generation von iOS-Geräten verbauen. Shimpi spekuliert allerdings über eine neue Prozessor-Architektur, die mit dem A8-Prozessor eingeführt werden könnte.

Die Leistung des iPhone 5s sowie des iPad Air und des iPad mini mit Retina Display wird in Zukunft in erster Linie durch den verbauten Arbeitsspeicher beschränkt. Im Gegensatz zum Prozessor besteht beim Arbeitsspeicher eine viel kleinere Leistungsreserve.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NeuroNation – Gehirnjogging

Über 100.000 Mitglieder im Fitness-Studio für Ihren Kopf!
Mit den Denkspielen von NeuroNation trainieren Sie gezielt Ihren Kopf und halten sich mental fit. Lassen Sie sich Ihren maßgeschneiderten Trainingsplan erstellen und wachsen Sie über sich hinaus.

VORTEILE DES NEURONATION GEHIRNTRAININGS

Immer an Ihre Leistung angepasst – das NeuroNation-Training:

- Verbessert Ihr Gedächtnis
- Erhöht Ihre Konzentration & Aufmerksamkeit
- Steigert Ihre Intelligenz und den IQ
- Verfeinert Ihre Logik

Verfolgen Sie Ihren Fortschritt und vergleichen Sie Ihre Leistung mit anderen Mitgliedern und Freunden.

DIE WISSENSCHAFT HINTER DEM GEDÄCHTNISTRAINING

Eine kürzlich erschienene Studie der Freien Universität Berlin hat gezeigt, dass das Gehirntraining von NeuroNation wirksam ist. Die Übungen für Ihr Gehirn werden in Zusammenarbeit mit namhaften Neurowissenschaftlern entwickelt und beruhen auf den Erkenntnissen neuester Studien. Die Forschung beweist: Ihr Gehirn ist wie ein Muskel, Sie können es trainieren! Machen Sie Ihr Gehirn mental fit in dem Fitness-Studio für Ihren Kopf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple CEO Tim Cook erhielt 2013 74 Millionen Dollar

Dass Manager in den USA (und im Vergleich mit Abstrichen auch in Deutschland) exorbitant gut bezahlt werden, dürfte inzwischen kein Geheimnis mehr sein. Apples CEO Tim Cook macht da keine Ausnahme. Im Jahr 2013 erhielt er insgesamt 74 Millionen Dollar, was ihn zu einem der am besten bezahltest Manager im Silicon Valley macht.

Tim Cook und das iPhone

70 Millionen Dollar an Aktienoptionen

Okay, 74 Millionen US-Dollar ist nicht ganz korrekt. Es handelt sich um 73,9 Millionen US-Dollar, die Tim Cook 2013 von Apple erhielt. Sein Gehalt und Boni machen davon nur einen kleinen Teil aus – nämlich 4,3 Millionen US-Dollar. Sein Grundgehalt beträgt dabei 1,4 Millionen US-Dollar.

Neben seinem Gehalt und den Boni erhielt Cook 2013 aber noch 69,6 Millionen Dollar in Aktienoptionen.

Damit steht Tim Cook auf Platz zwei der am besten bezahlten CEOs in Silicon Valley. Nach ihm folgt Meg Whitman, die CEO von HP. Diese erhielt 2013 17,6 Millionen US-Dollar. Keiner von beiden hatte jedoch eine Chance gegen Mark Zuckerberg. Der CEO von Facebook erhielt 2013 unfassbare 3,9 Milliarden US-Dollar. Davon waren 3,3 Milliarden Aktienoptionen, die Zuckerberg 2013 einlösen konnte.

Wenn man die Gehälter von Aktienoptionen und Boni bereinigt, dann sieht das Bild etwas anders aus. Cooks 1,4 Millionen Dollar pro Jahr stehen jeweils eine Million bei Meg Whitman und Mark Zuckerberg gegenüber.

via AppleInsider

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D Earth HD mit Wetterinformationen und Vorhersagen

Stellen Sie sich vor, dass die ganze Erdkugel auf Ihren Fingerspitzen ist. Die Information über das Wetter zu erhalten, war nie früher so spannend und phantastisch wie in der Anwendung „3D Earth“.

Die wunderschöne 3D-Darstellung unseres Planeten zieht auf sich Ihre Aufmerksamkeit auf lange Zeit und Sie können sogar vergessen, dass das Programm andere interessante und hilfreiche Funktionen enthält.

Zu den wesentlichen Merkmalen des Programms “3D Earth” gehören der heimische Bildschirm und die Webseite mit der Wettervorhersage, auf der die Kurven einzigartig skaliert werden können. Am heimischen Bildschirm finden Sie die Information über den gewünschten Standort, über die Ortszeit und über das reale Wetter mit den detaillierten Wetterdaten und natürlich wunderschöne 3D-Darstellung der Erdkugel mit der realistischen Atmosphäre, mit der Sonne und den Sternen. Sie können diese drehen, erweitern und reduzieren, Sie können die Animation der langsamen Drehung starten oder sie abbrechen. Das Programm, das in Cradle oder Docking Station installiert wurde, kann als Screensaver funktionieren, was Ihre Freunde und Bekannten interessiert.

Das aktuelle Wetter wird von den städtischen Wetterwarten und von den Wetterwarten in allen Flughafen der Welt erhalten, was die genauesten Werten zum jetzigen Zeitpunkt gibt. Die Wetterdaten werden jede 30 Minuten erneuert, es ist zweimal häufiger, als bei den anderen Wetterdienstleister. Die einzigartigen Instrumente für 48-stündige Wettervorhersage gewährleisten den Umfang der Detaillierung, der in einer anderen Stelle einfach nicht gefunden werden kann.

Die Information über das aktuelle Wetter enthält: Beschreibung, Lufttemperatur, Windrichtung und Windstärke, Feuchtigkeit, Taupunkt, Luftdruck, Sicht, sowie Behaglichkeitstemperatur mit Rücksicht auf die Witterungsverhältnisse.

Die detaillierte Information über die Wettervorhersage enthält: Beschreibung, Tages- und Nachttemperaturen, Windrichtung und Windstärke, Feuchtigkeit, UV-Index, Niederschlagswahrscheinlichkeit, Behaglichkeitstemperatur mit Rücksicht auf die Witterungsverhältnisse.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratissingle der Woche: When the Day Breaks

wpid-4250783622364_1448.170x170-75-2014-04-5-06-00.jpg

Biografie:

Der englische Newcomer Ryan Keen ist auf Erfolgskurs. Als Support der Tour durch Deutschland im Februar von Sunrise Avenue, kann Ryan Keen auch endlich hierzulande seine Geschichten erzählen.

Die Chancen stehen gut, dass der Singer-Songwriter mit der warmen, sanften Stimme, dem technisch virtuosen Gitarrenspiel und dem Rucksack voller Songmaterial mit persönlichen Bekenntnissen und Beobachtungen der neue Lieblingskünstler wird.

Ryan wurde 1987 in Totnes in der englischen Grafschaft Devon geboren, die schon Künstler wie Chris Martin von Coldplay und Ben Howard hervorbrachte.

Seine einzigartige Art Gitarre zu spielen nennt man percussive fingerstyle, die, wenn Ryan auf der Bühne mit Witz und englischem Charme performt, jeden mitzieht.

Ryan kann auf ein paar musikalisch bewegende Jahre zurück blicken. So tourte er mit Ed Sheeran, trotz Verletzung an der rechten Hand, supportete Leona Lewis und spielte, wie einst seine großen Vorbilder Eric Clapton und Coldplay, in der Royal Albert Hall in London.

Am 21.03.2014 ist der große Ampya Showcase im Berliner nHow Hotel, der gleichzeitig als Record Release seines Albums Room for Light gilt, die seine eigene Tour durch Deutschland im Mai einleitet.[Quelle]

Download: hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Small Lebowski

Big Lebowski

Eigentlich sollte der Filmklassiker The Big Lebowski in deutschen Schulen als Lehrstück im Pausenprogramm gezeigt oder wenigstens mit Erreichung des 18ten Lebensjahres feierlich als DVD ausgehändigt werden. Doch da dieses mit Sicherheit nie passieren wird, gibt es jetzt als Selbstnachspielset das “Big Lebowski Urban Achiever 8-Inch Figures Wave 1 Set”. Das Big-Lebowski-Set für daheim besteht aus Jeff Lebowski (Dude), Walter Sobchak, einer Sonnenbrille für Walter, einer Bowlingtasche, Walters Geldtasche mit schmutziger Unterwäsche, einer Kaffeedose für Donnys Asche, einem Glas White Russian und aus dem kleinen Zwergspitz von Walters Exfrau Cynthia. Ab November in Amerika erhältlich zum Kostenpunkt von: verdammten 33,99 Dollar.

Entertainment Earth

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #371 (Die elende Uhr)

News

Sponsor

  • Squarespace
    • Website, Portfolio oder Blog. Einfach, gehostet und mit tollem Design und Interface
    • 14 Tage gratis testen, ohne Kreditkarte
    • 10% Rabatt mit Code GADGET

Picks

Warum?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: