Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.934 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Finanzen
7.
Fotografie
8.
Musik
9.
Musik
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Musik
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Familie & Kinder
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
James Arthur
9.
The Weeknd
10.
Alan Walker

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Simon Beckett
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Nele Neuhaus
8.
Judy Astley
9.
Eckart von Hirschhausen
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 16:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

368 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

28. März 2014

Microsoft Office für iPad nach Veröffentlichung unter den verkaufsstärksten Apps

Es kommt Bewegung in die Charts der umsatzstärksten Apps: Nach der Veröffentlichung von Office für iPad konnten sich Word, Excel und PowerPoint in den Top 20 platzieren, Word liegt sogar vor Candy Crush Saga.Vermutlich hätte es für Microsoft auch für Platz 1 gereicht, hätte der Office-Hersteller ein Freemium-Modell nach dem Vorbild von Clash of Clans eingesetzt und Anwender gezwungen, jede Office-Funktion gegen Premium-Währung oder stundenlange Wartezeit aufzubauen.So hat es in den deutschen Charts zu Platz 4 (Word), 8 (Excel) und 14 (PowerPoint) gereicht, beliebtester In-App-Kauf ist das ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Synology-Nutzer: Neue DSM-Version steht für die DiskStation bereit

An alle Nutzer, die eine Synology DiskStation nutzen. Je nachdem, welche Registrierungsnummer Eure DiskStation trägt, erhält ihr in den nächsten Tagen folgende Nachricht per Email:

Eine neue DSM-Version wurde heruntergeladen und steht für die Installation bereit. Bitte melden Sie sich in SchimansStation an und gehen Sie zu Systemsteuerung > Aktualisieren und Wiederherstellen, um DSM 5.0-4458 update 1 zu installieren.

Wir sind gerade dabei. Einen zeitlichen Invest von einer Viertel Stunde solltet ihr mit bringen, um das Update abzuschliessen. Nach dem Update schliesst die DiskStation und öffnet sich mit dem DSM erneut. Ggf. solltet ihr überprüfen, ob Eure Pakete aktuell sind. Bei mir waren zwei Aktualisierungen offen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: A Scanner Darkly - Der dunkle Schirm

A Scanner Darkly - Der dunkle Schirm
Richard Linklater

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Drama

Das Amerika der Zukunft hat den Kampf gegen Drogen verloren. Das halbe Land ist süchtig nach Substanz D. Polizist Fred (Keanu Reeves) ist selbst abhängig, um als verdeckter Ermittler zu arbeiten. Niemand kennt seine wahre Identität. Als er den Auftrag erhält, sein eigenes Haus und damit sich selbst zu beschatten, gerät sein Ich komplett aus den Fugen. "A Scanner Darkly" entstand nach der Vorlage von Philip K. Dicks ("Blade Runner", "Minority Report") autobiographisch geprägtem, paranoidem Abgesang auf die Drogenkultur. Zunächst mit realen Schauspielern gedreht, übertrug Regisseur Richard Linklater den Film mit Hilfe des aufwändigen Rotoscoping-Verfahrens in seinen einzigartigen Comic-Look.

© 2007 Warner Bros. Entertainment Inc. All rights reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 15 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Natural Born Killers

Natural Born Killers
Oliver Stone

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Action & Abenteuer

Sie bringen in drei Wochen 52 Menschen um und werden allein durch die sensationsgierige Öffentlichkeit zu gefeierten Stars: Mickey und Mallory. Stets lassen sie an den Schauplätzen ihrer kaltblütig ausgeübten Verbrechen einen Überlebenden zurück, der von den "M&M Murders" berichten kann. Die Medien stürzen sich darauf, und das ganze Land hört zu...

© 1994 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 15 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Karten mit ÖV und Augmented reality

iOS 8 wird bestimmt an der diesjährigen WWDC vorgestellt. Was genau iOS 8 mit sich bringt wissen wir nicht. Gerüchte besagen, dass die Karten App in iOS 8 um einiges besser sein wird. Die Karten App in iOS 7 kann…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oculus Rift: Facebook übernimmt Hersteller der Virtual-Reality-Brille für 2 Milliarden US-Dollar

Nur wenige Wochen nach der Bekanntgabe der Übernahme von WhatsApp plant Facebook bereits die nächste Milliarden-Akquisition. Wie das soziale Netzwerk angekündigt hat, will man Oculus VR, das Unternehmen hinter der hochgelobten Virtual-Reality-Brille Oculus Rift, für rund zwei Milliarden US-Dollar übernehmen. 400 Millionen US-Dollar davon sollen in Bargeld fließen, der Rest in Facebook-Aktien. Bei der Oculus Rift handelt es sich um eine...

Oculus Rift: Facebook übernimmt Hersteller der Virtual-Reality-Brille für 2 Milliarden US-Dollar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: “DRAWNIMAL”

Es ist mal wieder Zeit für eine neue App der Woche! Dieses mal schenkt uns Apple das Spiel “DRAWNIMAL“. Mit diesem Spiel können Kinder lustige Tiere malen und Eltern können ihren Kindern helfen das Alphabet zu lernen. Das einzige, was zusätzlich benötigt wird ist ein Stift und ein Papier, denn darum geht es in dem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viel Lob für das HTC One

Foto-HTC-M8-3V-GunMetal-22e49056e1f1ff95

HTC hat es mit seiner neuen Version des HTC One wirklich geschafft und konnte die Fachpresse davon überzeugen, dass das Gerät wirklich sehr gut ist. Die neue Optik und die zwei Kameras mit Dual-Blitz haben überzeugen können und auch das Design ist sehr gut geworden. Generell sieht man das HTC One vielfach als iPhone-Alternative in der Welt von Android an und man kann auch über das etwas “schwächelnde” Betriebssystem hinwegsehen.

Nicht nur wir würden dem HTC One einen großen Erfolg wünschen. Dennoch sieht es bekanntlich nicht gerade gut für HTC aus, da Samsung und Co. deutlich stärker am Markt vertreten sind als HTC. Dadurch ist auch der Erfolg des Produktes nicht gesichert und man kann nur hoffen, dass man im Android-Lager die Qualität dieses Produktes auch zu schätzen weiß. Es wird interessant, wie das HTC One angenommen wird und ob das Unternehmen mit dem neuen Flaggschiff die Trendwende schaffen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preisabsprachen: Apple verschickt iTunes Guthaben für betroffene Kunden

Im vergangenen Jahr kam es in den USA zu einem Gerichtsverfahren, welches sich um Preisabsprachen bei elektronischen Büchern kümmerte. Verschiedenen Verlagshäusern Hachette, HarperCollins, Simon & Schuster, Macmilian und Penguin gaben zu, sich an Preisabsprachen bei E-Books beteiligt zu haben.

ebook_gutschrift

Die genannten Unternehmen wurden für schuldig gesprochen und eine Ausgleichszahlung wurde auferlegt. Amazon hat bereits Anfang der Woche Kunden informiert, dass ihnen eine Auszahlung zusteht und auch Apple informiert aktuell betroffene Kunden darüber, dass ihnen eine Rückzahlung bevorsteht.

Diese erhalten einen iTunes Guthaben-Code, der im iTunes Store eingelöst werden kann. Ein Jahr lang haben Kunden Zeit den Code einzulösen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Carmageddon, Live TV und App-Rabatte zum Wochenende

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Klassiker Carmageddon gratis.

Das taktisch geprägte Zerstörungsspiel Carmageddon ist auf iOS heute kostenlos verfügbar. Einige werden den Klassiker bestimmt aus früheren Zeiten noch kennen.
Carmageddon
Preis: Kostenlos

Live TV App macht Schnappschüsse.

Mit der neuen Version der “Live TV”-App lassen sich nun auch TV-Schnappschnüsse machen, diese kommentieren und teilen. Frei nach dem Motto: 1 Bild sagt mehr als tausend Worte.

Facebook Messenger wird erwachsen.

Facebook hat am Morgen den Facebook-Messenger mit Gruppen-Chats und Weiterleitungsoption aktualisiert.
Messenger
Preis: Kostenlos

Office für iPhone gratis.

Nach dem gestrigen Release von Office für iPad hat Microsoft jetzt die iPhone-Version vom 365-Abonemment befreit. Alle Infos dazu gibt es hier.
Microsoft Office Mobile
Preis: Kostenlos

Im iOS 7 Style: iCab Mobile endlich aufgefrischt.

Mit Version 8 hat im wohl funktionsreichsten Browser im Store endlich das iOS 7 Design Einzug erhalten. Außerdem unterstützt iCab mobile jetzt auch multiple Nutzeraccount. Must Have!
iCab Mobile (Web Browser)
Preis: 1,79 €

App-Tipp des Tages: Teggle.

Ein Spiel gegen die Langeweile am Wochenende. In Teggle ist kluges Köpfchen und Konzentration gefragt.
teggle
Preis: 0,99 €

iOS Reduzierungen

Fotografie: Völlig gratis ist “LVL CAM” (iPhone) heute. Damit könnt ihr live den Fokus, Farbsättigung auf Fotos ändern und weitere Effekte nutzen. Bitte zuschlagen, sonst erhöht sich der Preis wieder auf 89 Cent.
LVL CAM
Preis: Kostenlos
Produktivität: Die Entwickler der ToDo-App “2 Days” (Universal) bieten heute ihre App unentgeltlich an. Somit spart ihr: 89 Cent. Die App hilft euch auf eure Aufgaben zu fokussieren.
2 Days
Preis: Kostenlos
Unterhaltung: Zum Zeichnen und Malen von schicken Bildern: “ArtRage for iPhone” für iPhone ist für kurze Zeit geschenkt! Vorher: €1.79.
ArtRage for iPhone
Preis: Kostenlos
Natürlich auch fürs iPad im Rabatt: Von 4,49 Euro auf 2,69 Euro.
ArtRage
Preis: 2,69 €
Healthcare & Fitness: Keine Kosten entstehen beim Kauf von “Touchfit” (iPhone). Vorheriger Preis: €5.99. Die App hilft euch, fit zu bleiben. Dienstprogramme: “Aufnahme 2″ (Universal) kann auf iPhone und iPad Sprache aufnehmen und mit einer Exportfunktion die Dateien verschicken. Statt 1,79 EUR kostet das Programm nichts!
Aufnahme 2
Preis: Kostenlos
Produktivität: “Gneo” (Universal) ist im Preis gesenkt: Heute nur €4.99 statt €8.99. Die App ordnet Aufgaben nach Priorität in einem Gitter.
Gneo
Preis: 4,99 €
Produktivität: “Persona Contacts” (iPhone) ist für kurze Zeit geschenkt! Vorher: 89 Cent. Die Kontakte-App beherbergt Gruppen-Nachrichten, kann doppelte Kontakte löschen und fertigt ein Backup an. Produktivität: “Mnemonizer” (Universal) stellt euch ein Zahlenfeld zur Verfügung, in dem ihr eure PIN Nummer verstecken könnt. Ihr müsst euch nur an die Stelle erinnern. Statt 1,79 Euro nur 89 Cent.
Mnemonizer
Preis: 0,89 €

Die besten Mac-Rabatte.

“Batch Photos Tool” kostet heute ebenfalls nur €2.69 (Vorher: €4.49).
Batch Photos Tool
Preis: 2,69 €
“SourceDrop” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei 89ct.
SourceDrop
Preis: Kostenlos
Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “SQLite Client” – Zuvor: €4.49.
SQLite Client
Preis: Kostenlos
“DiskCatalogMaker LE” ist im Preis gesenkt: Heute nur €8.99 statt €17.99.
DiskCatalogMaker LE
Preis: 8,99 €
“myNotes” mit Rabatt: €13.99 früher. Heute: €8.99.
myNotes
Preis: 8,99 €
Nochmal sparen bei “ffplayX”. Statt €4.49 zahlt ihr lohnenswerte €2.69.
ffplayX
Preis: 2,69 €
“Animated GIF Tool” ist im Preis gesenkt: Heute nur €6.99 statt €8.99.
Animated GIF Tool
Preis: 6,99 €
Ein wenig Geld könnt ihr bei “Housekeeper” sparen. Heute sind nur €4.49 statt €8.99 fällig.
Housekeeper
Preis: 4,49 €
€4.49: Der Sparpreis für “AudioBurner”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €8.99.
AudioBurner
Preis: 4,49 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schweizer Uhrenmacher lehnen Zusammenarbeit mit Apple ab

Laut einem Bericht der Financial Times hat Apple in der Schweiz nach Kooperationspartnern und Personal für die iWatch gesucht - allerdings weitgehend erfolglos, wie Vertreter von Swatch und LVMH berichten. Sie sehen keinen Grund für eine Kooperation mit Apple und schätzen auch die Erfolgsaussichten für Wearables kritisch ein.Swatch CEO Nick Hayek gibt zu, dass es mit mehreren Firmen Gespräche über Wearables gegeben habe, aber Swatch ist an einer Kooperation nicht interessiert. Praktisch alle Hersteller von Wearables hätten angefragt, aber man möchte die Arbeit von Swatch am Design und dem ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nie mehr Akku-Probleme mit dem iPhone. Fast. ChargeKey.


ChargeKey Schlüsselbund Keine Frage. Jeder Smartphone-Benutzer ist schon in der Lage gewesen, dass einem der Akku leergelaufen ist und man natürlich dann genau kein Ladekabel dabei hat. Sei es an Konferenzen, in der Freizeit, in der Schule oder bei der Arbeit. Dank dem ChargeKey von Nomad sollte das demnächst nicht mehr der Fall sein. Das Kabel wurde auf ein Minimum reduziert, auf die Grösse eines Schlüssels. ChargeKey Lightning für iPhone5, iPhone 5C und iPhone 5S ChargeKey Lightning ChargeKey Lightning für iPhone5, iPhone 5C und iPhone 5S Das Kabel kann nun einfach an den Schlüsselbund befestigt werden und schon hat man immer die Möglichkeit das iPhone 5, das iPhone 5C oder iPhone 5S an einem USB-Anschluss aufzuladen. Es ist sehr kurz, dünn und extrem flexibel. Es kann einiges aushalten und wird also am Schlüsselbund nicht gerade kaputt gehen, aber dafür immer dabei sein. Alles was man in Zukunft noch braucht ist ein funktionierender USB-Anschluss. Dann hat man immer genug Akku für das iPhone.

Update

Wer übrigens über diesen Link hier bestellt, bekommt 20% Rabatt auf die Bestellung und nach drei Bestellungen erhalte ich einen ChargeKey kostenlos, welcher natürlich im ApfelBlog.ch dann verlost wird.


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Nie mehr Akku-Probleme mit dem iPhone. Fast. ChargeKey. von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am March 28th, 2014 09:30 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

xCalendar – Kalender von/in Exceldateien importieren/exportieren

Wenn Sie Ihre Kalendereinträge in eine Exceldatei exportieren möchten und diese an Ihrem Computer bearbeiten; oder Sie Einträge mit Ihren Freunden teilen möchten damit diese sie in ihre n eigenen Kalender importieren können – dann ist xCalendar vielleicht das Richtige für Sie.
xCalendar exportiert alle Ihre Ereignisse von Ihrem iPhone oder in eine Exceldatei per Email, USB, WLAN und Dropbox. Sie können diese dann bearbeiten und ihren Terminplan ganz einfach am Computer mit Excel, Numbers, OpenOffice oder jeder beliebigen Excel-Anwendung verwalten.
Ihren Terminplan können Sie als Exceldatei genauso einfach auf ihr iPhone oder importieren, und zwar per eMail, USB, WLAN und Dropbox. xCalendar kann Ihre bestehenden Ereignisse updaten und neue hinzufügen.

Features:
1. Exportieren Sie alle Ereignisse aus allen vom iPhone unterstützten Kalendern (Lokale, Exchange, CalDav, Abonnierte, Geburtstage…)
2.Exportieren Sie nur alle einmaligen Ereignisse durch das Ausschliessen sich wiederholender.
3. Exportieren Sie alle Felder aus der Ereignisansicht.
4. Unterstützt das Excel 97-2003 Dateiformat (.xls), das am meisten verbreitete Excel-Dateiformat. Sie können MS Office 2003/2007/2010, OpenOffice.org, MAC Office, MAC Numbers zum öffnen und bearbeiten der Dateien verwenden.
5. Speichern Sie eine Sicherungskopie Ihres Kalenders in Dropbox.
6. Exportieren Sie Kalender per eMail, einem sehr einfachen Weg, Ihre Kalender mit Ihren Freunden zu teilen.
7. Zeigt Ereignisse nach Datum geordnet an.
8. Zeigt Ereignisse für jeden Tag im Kalender an.
9. Erlaubt das Hinzufügen einer Zahl im Ereignistitel, um doppelte Einträge beim Exportieren zu vermeiden.
10. Importieren Sie unbegrenzt Ereignisse in wenigen Sekunden.
11. Erlaubt die Vorschau von zu importierenden Ereignissen.
12. Fügen Sie neue Ereignisse hinzu, falls diese beim Importieren noch nicht bestehen, „Geburtstage“ und „Abonnieren“ können jedoch nicht importiert werden.
13. Aktualisieren Sie bestehende Ereignisse beim Importieren anhand des Titels des Ereignisses und des Kalendernamens.
14. Erstellen Sie einen neuen lokalen Kalender, falls dieser noch nicht existiert. Andere Kalender wie CalDAV oder Abonnements können dabei nicht erstellt werden.
15. Die Möglichkeit einer Seitenanzeige erleichtert Ihnen das Erstellen eines Terminplans in einer Tabelle.

Hinweis: Bitte schalten Sie iCloud Kalender vor dem Import aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige All-Net Flats für iPhone und Co.

Eine All-Net-Flat ist heutzutage bei jedem Netzbetreiber und deren Resellern Gang und Gebe. Es gibt immer mindestens einen Tarif, in dem man alles bekommt, was das Handy- bzw. Smartphone-Herz begehrt. Bleibt nur die Frage, wo man diesen einen Tarif findet und vor allem zu welchem Preis. 

Führen wir erst einmal den immer wieder gerne zitierten “Tarifdschungel” ein. Es gibt zwar nur vier große Netzbetreiber, doch teilen sich die verschiedensten Anbieter deren Infrastruktur. Da wären beispielsweise congstar (Telekom), FYVE (Vodafone), klarmobil (o2), YourFone (e-Plus) und noch viele weitere. Wie soll man darunter das beste Angebot finden? Mit Glück vielleicht. Doch wer sicher gehen will, nutzt einen Tarifvergleich. 

Ein guter Tarifvergleich zeichnet sich dadurch aus, dass er natürlich möglichst alle auf dem Markt befindlichen Angebote listet. Nur dadurch kann sichergestellt werden, dass man am Ende auch wirklich das günstige Angebot angezeigt bekommt. Viele Vergleiche bieten auch direkt Empfehlungen, wobei man meistens sehr viel Geld sparen kann, weil beispielsweise auf besondere Aktionen der Anbieter hingewiesen wird.

Am wichtigsten ist dann natürlich der Vergleich selber. Hier muss der Interessent alle notwendigen Eckdaten einstellen können, um auf einen Blick die besten Angebote angezeigt zu bekommen. Darunter fallen Netz, monatliche Kosten (maximal), Anrufverhalten (Flat oder Freiminuten?), SMS-Verhalten (100 oder 1000 SMS pro Monat?), Internet-Verhalten (Highspeed Volumen) und Vertragslaufzeit (monatlich kündbar oder 2-Jahres Abo?). Im Detail sollten dann die jeweiligen Tarife der Anbieter übersichtlich und transparent dargestellt werden, damit man sich sofort zurechtfindet. Schließlich zeigt ein guter Vergleichsrechner auch noch besondere Hinweise bezüglich des Tarifs an, etwa ob Voice over IP (Skype Videotelefonie) erlaubt ist oder eben nicht.

Hat man seinen gewünschten bzw. den passenden Tarif dann gefunden, sollte auch der Bestellprozess einwandfrei ablaufen. Hierzu bedarf es eines großen und einfach zu erreichenden Buttons, um auf die Seite des jeweiligen Anbieters geleitet zu werden. Alles weitere liegt nicht mehr im Einflussbereich des Tarifvergleichs sondern erledigt dann der Interessent selber und kann, wenn alles einwandfrei und reibungslos abläuft, schon bald seine SIM-Karte in Empfang nehmen.

Basierend auf oben dargestellten Kriterien haben wir uns auf die Suche nach einem solchen Vergleichsrechner gemacht und sind auch tatsächlich fündig geworden. Diese Seite bietet einen umfassenden Vergleich aller auf dem Markt befindlichen Anbieter. Man kann genau einstellen, was der gewünschte Tarif für Optionen haben soll und in welchem Netz dieser am besten funken sollte. Die Menüführung ist klar verständlich und absolut kinderleicht durchführbar. Unserer Meinung nach gibt es derzeit keinen besseren Tarifrechner auf dem Markt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Zahlen: Android stabiler als iOS?

Mit iOS 7.1 hat Apple an der Stabilität der Apps einiges verbessert – aber laut einer Studie läuft es noch nicht optimal.

Aktuell liegt die Crash-Rate bei iOS-Apps bei etwa 1,6 Prozent. In den Anfängen von Android – unter 2.3 “Gingerbread” – pendelten sich die Absturz-Raten bei 1,7 Prozent ein. Seit 4.0 “Ice Cream Sandwich” bis hin zum aktuellen 4.4 “KitKat” sind es aber nur noch 0,7 Prozent. Die Stabilität ist aber von Gerät zu Gerät und ROM zu ROM unterschiedlich.

Android Stabilitaet

iOS Stabilitaet

Weitere interessante Zahlen werden in dem Bericht von Crittercism weitergereicht: iPads laufen bis zu 1 % instabiler als iPhones, wobei das iPhone 5 am besten abschneidet. Die Apps, die am häufigsten abstürzen, sind übrigens Games. Platz 2 geht an Medien-Apps – und die Bronze-Medaille erhält die Kategorie News. Besonders stabil laufen E-Commerce-Apps.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Konzeptzeichnungen zeigen 4,7- und 5,7-Zoll-Varianten

Das japanische Magazin MacFan hat zwei Konzeptzeichnungen für das iPhone 6 veröffentlicht. Woher die Bilder stammen, ist nicht bekannt. Die Skizzen zeigen die exakten Größen für ein iPhone 6 in einer 4,7- und in einer 5,7-Zoll-Variante. Damit weicht das Format ganz leicht von den bisherigen Vermutungen ab, die bei dem größeren Modell ein 5,5-Zoll-iPhone vorhersagten.Durch eine Veröffentlichung des Fanmagazins MacFan macht die erste Konzeptzeichnung für die kommende iPhone-Generation die Runde.Vor den Veröffentlichungen neuer Apple-Geräte standen in den vergangenen Jahren immer wieder ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die intelligente Nachrichten App Appy Geek versorgt Dich mit den News die Du willst

Die neue Tech-Nachrichten-App Appy Geek lernt an Deinem Leseverhalten und liefert Dir nur die Nachrichten aus, die Dich wirklich interessieren. Die App läuft auf iPhone und iPad, Android-Smartphone und Tablet und ist kostenlos in Download und Nutzung.

The post Die intelligente Nachrichten App Appy Geek versorgt Dich mit den News die Du willst appeared first on Deutsche-Apps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-7.1-Jailbreak für das iPhone 4s

iOS-7.1-Jailbreak für das iPhone 4s

Der Hacker Steven De Franco, der sich seit langem mit Jailbreaks beschäftigt, konnte sein älteres Apple-Smartphone freischalten. Nur welche Methode nutzt er?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sometimes You Die: Wer nicht stirbt, verliert!

In den meisten Spielen solltet Ihr möglichst lange überleben – in der App Sometimes You Die nicht.

Wenn Ihr im Universal-Game nicht regelmäßig ins Gras beißt, lassen sich einige Level nämlich nicht schaffen. Die Steuerung ist einfach zu durchschauen – mit zwei Pfeilen bewegt Ihr einen Würfel durch die Level. Außerdem dürft Ihr springen und das Gerät drehen, um alles auf den Kopf zu stellen. Sobald Ihr Stacheln oder etwas ähnlich schmerzhaftes berührt, erscheint ein neuer Würfel, wobei der alte aber liegen bleibt.

Sometimes You Die Screen1

So baut Ihr beispielsweise Brücken über stachelige Böden. Oft fordert Euch das Game auch auf fast gemeine Weise heraus und platziert die Fallen an versteckten Stellen. Allerdings müsst Ihr keinerlei “Strafe” für häufiges Sterben befürchten. Wenn Ihr nicht weiter kommt, heißt es “probieren” – Hilfe gibt es eben so wenig wie In-App-Käufe, was das Spiel zu einer angenehmen Herausforderung macht. (ab iPhone 4, ab iOS 5.1, englisch)

Sometimes You Die Sometimes You Die
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 13 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Siri-Stimme Heike Hagen: „Ich fühle mich geschmeichelt“

Mit dem Einzug von Siri auf iPhones und iPads musste auch eine deutsche Stimme her, die unsere Fragen zuverlässig und freundlich beantwortet.

SiriDie deutsche Siri-Stimme Heike Hagen, die der Apple-Sprachassistentin unter iOS 5 und 6 ihre Stimme lieh, hat nun dem deutschen Magazin Spiegel im Ressort KarriereSpiegel ein kleines Interview zu ihrer Arbeit als Synchronsprecherin gegeben. Wir fassen die schönsten und witzigsten Aussagen kurz zusammen.

Heike Hagen entstammt aus einer deutschen Musikerfamilie und war daher schon früh mit Tönen und Klängen jeglicher Art umgeben. Im Spiegel beschreibt sie, wie ihr Vater ihre Sprache bewusst gefordert hat. „Er ließ mich Texte sprechen und Lieder singen“, sagt Hagen. „Sobald ich einen Fehler gemacht habe, musste ich von vorn anfangen. Klar hat mir das damals nicht gepasst, aber ich habe dadurch früh Disziplin und Gehör gelernt. Das sind wichtige Eigenschaften für den Beruf.“

Dieser Beruf umfasst für die deutsche Synchronsprecherin nicht nur das Einsprechen der Siri-Stimme, sondern auch weitere vielfältige Tätigkeiten. „Ich arbeite unter anderem für Fernsehsender, synchronisiere Filme, Serien und Computerspiele“, so Heike Hagen. „Und ich habe für eine Airline die Sicherheitshinweise eingesprochen. Deswegen erkennen mich einige wieder.“ Welche Fluglinie auf ihre Stimme baut, verriet Frau Siri leider nicht – sollte allerdings jemand schon Ähnlichkeiten zur Apple-Sprachassistentin auf einem Flug vernommen haben, lag keine Verwechslung oder eine mangelnde Sauerstoffversorgung in der Höhe vor.

Doch der Bekanntheitsgrad der eigenen Stimme kann beizeiten auch zu Problemen führen, wie Heike Hagen im Interview verriet. „Im Job verstelle ich meine Stimme, weil ich Rollen spiele“, berichtet sie. „Privat klinge ich deshalb anders. Aber es kommt vor, dass mich in einer Dönerbude alle mit großen Augen angucken, wenn ich etwas bestelle, weil ihnen meine Stimme so bekannt vorkommt. Das gleiche passiert mir des Öfteren am Telefon.“

Trotz der Begeisterung der iPhone- und iPad-User für die angenehme weibliche Stimme ist Heike Hagen selbst nicht immer von ihren sprachlichen Ergebnissen überzeugt. Zwar hat die Synchronsprecherin im Gegensatz zu vielen Menschen keine großen Probleme damit, ihre eigene Stimme zu hören, aber die Präsenz ihrer Werke verhindert in gewissen Situationen ein Ausblenden. „Wenn ich im Flugzeug sitze und meine Stimme höre, gibt es zwei Möglichkeiten“, sagt Heike Hagen. „Entweder ich halte mir die Ohren zu, oder ich höre ganz genau hin und will wissen, ob ich meinen Job gut gemacht habe.“

Wer nun auch vorhat, in die Fußstapfen von Heike Hagen zu treten und vielleicht in iOS 9 als neue deutsche Siri-Stimme gefeiert zu werden, sollte vor allem eine angenehme Stimme und Talent mitbringen. „Es ist sehr viel Übung, wie bei einem Instrument“, so Hagen. „Man muss Atemvolumen und Sprachwerkzeuge trainieren, also Lippen, Zunge und Kehlkopf. Das Sprechen ist körperlich anstrengend, deshalb braucht man auch Ausdauer. Außerdem sind schauspielerische Fähigkeiten wichtig, weil man sich in verschiedene Rollen hineinversetzen muss.“ Zu diesem Zweck nahm die Synchronsprecherin sogar zeitweise Schauspielunterricht, um ihre Rollen perfekt einnehmen zu können.

Auch finanziell sieht es um eine vielbeschäftigte Sprecherin nicht schlecht aus. „Ich bin mit der Bezahlung zufrieden“, sagt die deutsche Siri-Stimme. Sogar Menschen, die sich in ihre Stimme verlieben, kommen Heike Hagen zu Gehör. „Es kommt vor, dass Leute in Foren schreiben, sie hätten sich in meine Stimme verliebt oder fänden sie toll“, summiert Frau Siri. „Ich fühle mich geschmeichelt, aber es gehört irgendwie auch dazu, wenn Sie Ihren Job gut machen. Das ist ähnlich wie beim Bäcker, dem Sie ein Kompliment für seine Brötchen machen. Er wird sich über das Lob freuen, aber nicht gleich ausflippen.“

Das ganze Interview kann unter diesem Link nachgelesen werden. Gerüchten zufolge soll die neue deutsche Siri-Stimme unter iOS 7 übrigens dem Sprecher Tobias Nath gehören.

Abschließend fragen wir noch in die Runde: Empfindet ihr die aktuelle Siri-Stimme als angenehm? Nutzt ihr den männlichen oder die weibliche AssistentIn, um euch Suchergebnisse oder Anfragen vorsprechen zu lassen?

Der Artikel Deutsche Siri-Stimme Heike Hagen: „Ich fühle mich geschmeichelt“ erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue: Lichtschalter „Tap“ und neue Lampen vorgestellt

Philips Hue hatten wir in den letzten Monaten immer mal wieder in der Berichterstattung. Nicht ohne Grund, sie machen Spaß. Die WiFi-betriebenen Leuchten bieten euch die Möglichkeit, das Licht in den eigenen vier Wänden (oder sonst wo) drahtlos mit dem iPhone oder iPad zu steuern. Das klappt nicht nur im heimischen Netzwerk, sondern auch von unterwegs von fremden Wlan-Hotspots oder über das Mobilfunknetz.

Begonnen hat alles vor vielen Monaten mit Philips Hue Connected Bulb, Darauf folgen Philips Friends of Hue Lightstrips sowie Philips Hue LivingColors Bloom. Anschließend stellte Philips GU10 Hue-Spots vor und nun wächst die Hue-Familie weiter an.

philips_hue_tap

Per Pressemitteilung kündigt Philips Hue Tap, Hue Lux sowie Designerlampen aus dem 3D-Drucker an. Starten wir mit Hue Tap. Bei Tap handelt es sich um einen Lichtschalter mit der ihr vordefinierte Licht-Szenarien aktivieren könnt, ohne dabei aufs iPhone oder iPad zugreifen zu müssen. Tap funktioniert komplett drahtlos und ohne Batterien aus. Es funktioniert nur mit kinetischer Energie. Ab Sommer wird Tap für 59,99 Euro erhältlich sein.

philips_hue_lux

Hue Lux sind neue Hue-Lampen, die nur Weißlicht darstellen können. Während beispielsweise die Connected Bulbs mehrere Millionen Farben bieten, kümmert sich Lux nur ums Weißlicht. Ab Sommer 2014 soll Hue Lux unter anderem in einem Starterkit (2x Lux und 1x Hue Bridge) angeboten werden. Preise sind noch nicht bekannt.

philips_hue_3d_printer

Sprechen wir über die dritte Neuvorstellung aus dem Hause Philips. Kurzum: Es gibt Designerlampen aus dem 3D-Drucker. Für die Deckenlampe ruft Philips 2.999 Euro auf, für die Tischlampe werden 2.499 Euro fällig. Beide Lampen können in Kürze vorbestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Samsung: Der Krieg beginnt wieder

 Apple vs Samsung Gericht streitigkeiten

Nun ist es soweit und der zweite große Prozess zwischen Samsung und Apple beginnt. Die beiden Konzerne haben wieder ihre Geschütze aufgefahren und wollen gegenseitig sowohl die neuesten Modelle als auch die älteren Modelle vom Markt verbannt sehen, oder zumindest ein Importverbot erwirken. Angeblich hat Apple in diesem Prozess die besseren Karten, da die betroffenen Patente von Apple sehr weitreichend sein sollen.

Was wird das Ergebnis sein?
Das Ergebnis kann man jetzt noch nicht abschätzen, aber es ist wahrscheinlich, dass eine der Parteien wieder eine Strafzahlung leisten wird müssen und vielleicht werden einige ältere Geräte vom Markt genommen. Weitreichende Sanktionen sind aber nicht zu erwarten und wahrscheinlich wird der Kunde selbst keine großen Auswirkungen spüren. Vielmehr wird das Image des Verlierers wieder weiter nach unten durchgereicht und vielleicht kann es sogar diesmal Apple treffen. Der Prozess wird sicherlich wieder Jahre in Anspruch nehmen und wir werden natürlich über alle wichtigen Ereignisse berichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: 3D-Freesculpt-Pen gewinnen!

Wir haben ihn ja in unserer aktuellen Ausgabe der Sendung vorgestellt. Den Freesculpt 3D-Pen von Pearl. Mit dem Stift, der im Prinzip wie eine kleine Heißklebepistole arbeitet, kann man lustige kleine Objekte aus Kunstoff mit der Hand zeichnen. Mit etwas Übung gelingen auch dreidimensionale Gegenstände. Mit einem echten 3D-Drucker hat der Stift nichts zu tun, aber das ist...

Gewinnspiel: 3D-Freesculpt-Pen gewinnen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

mysms – SMS anywhere

Sende & empfange alle deine Nachrichten auf deinem Notebook, Computer und Tablet – wie auf deinem Smartphone.

Nach der Installation von mysms kannst du:
* Nachrichten am Computer senden und empfangen
* Nachrichten zwischen Smartphone, Tablet und Computer synchronisieren
* Gratis mit mysms Usern simsen

*** BITTE BEACHTE: Dies ist keine eigenständige App. Um mysms nutzen zu können, musst du mysms auf deinem Smartphone installiert haben. mysms synchronisiert keine SMS, wenn du ein iPhone nutzt. Bitte überprüfe den Storetext deiner mysms Smartphone App für weitere Informationen. ***

Befolge diese 2 Schritte, und du kannst loslegen:

Schritt 1) Installiere mysms auf deinem Smartphone und registriere dich.
Apple App Store: http://itunes.apple.com/en/app/mysms-messenger/id533406258

Schritt 2) Starte mysms Mac App und melde dich mit deiner Nummer und deinem Passwort an.

Warum du mysms nutzen solltest:

AM SMARTPHONE UND ALS MAC APP
Sende und empfange Nachrichten am Computer als ob du dein Smartphone nutzen würdest. All deine SMS werden automatisch synchronisiert und sind durch die Web-App von jedem deiner Devices aus zugänglich.

KOSTENLOS ZU FREUNDEN
Egal ob iOS oder Android Fan, wenn dein Kontakt mysms verwendet könnt ihr gratis Nachrichten austauschen.

BILDER UND DATEIEN VERSENDEN
Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte! Mit mysms kannst du deine Familie und Freunde an deinen schönsten Momenten teilhaben lassen. Auch das Versenden aller anderen Dateiformate, wie zum Beispiel Videos oder Word-Dokumente, ist mit mysms ein Kinderspiel.

REMOTE-SMS VERSENDEN (nur für Android User)
Du besitzt eine SMS-Flatrate und möchtest diese am Computer nutzen? Mit mysms kannst du deine Netzbetreiber-SMS am Computer versenden, und dir entstehen keine zusätzlichen Kosten.

NACHRICHTEN IN EVERNOTE SICHERN
Du kannst deine Nachrichten auf Evernote sichern, so geht nie wieder eine SMS verloren. In deinem Evernote Account kannst du deine Nachrichten speichern, verwalten und durchsuchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mavericks 10.9.3: Apple verteilt neue Beta

Mit der Buildnr. 13D28 von OS X 10.9.3 liefert Apple schon wieder ein Developer-Update aus.

Erst vor ein paar Tagen hatte es die letzte Beta gegeben. Diesmal sollen sich Entwickler vor allem um die Grafiktreiber, Audio-Probleme, Safari und den Sync von Kontakten und Kalendern via iTunes kümmern. Letzteres Feature dürften all jene User freudig aufnehmen, die sich nicht ausschließlich auf den iCloud-Sync verlassen wollten. Ein Release-Datum von 10.9.3 für alle User steht derzeit noch nicht fest, es könnte aber durchaus noch im April soweit sein.

Mavericks Entwickler

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps der Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

iOS-Rabatte-Slider

Unravel Unravel
(6)
0,89 € Gratis (uni, 15 MB)
Castle Raid 2 Castle Raid 2
(17)
2,69 € 0,89 € (uni, 74 MB)
Pilot Pilot's Path
(42)
3,59 € 1,79 € (uni, 110 MB)
BasketWorldCup - baksetball game BasketWorldCup - baksetball game
(472)
2,69 € Gratis (iPhone, 9 MB)
NightSky™ NightSky™
(9)
2,69 € Gratis (uni, 114 MB)
Le Havre (The Harbor) Le Havre (The Harbor)
(164)
4,49 € 0,89 € (uni, 146 MB)
Boom Boat 2 Boom Boat 2
(7)
0,89 € Gratis (uni, 39 MB)
Freeze! - die Flucht Freeze! - die Flucht
(853)
0,89 € Gratis (uni, 33 MB)

Reiner Knizia Reiner Knizia's Ra
(48)
2,69 € 0,89 € (uni, 31 MB)

Reiner Knizia Reiner Knizia's Tigris & Euphrates
(110)
4,49 € 0,89 € (uni, 52 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Medici HD
(69)
1,79 € 0,89 € (iPad, 13 MB)
Tikal Tikal
(95)
2,69 € 0,89 € (uni, 26 MB)
Gather the Gems! Gather the Gems!
(19)
0,89 € Gratis (uni, 40 MB)
FLASHOUT 3D FLASHOUT 3D
(63)
2,69 € 0,89 € (uni, 167 MB)
Caylus Caylus
(85)
4,49 € 2,69 € (uni, 109 MB)
Börsenspiel Börsenspiel
(76)
0,89 € Gratis (uni, 35 MB)
Merchants of the Sky Merchants of the Sky
(16)
2,69 € 1,79 € (iPad, 51 MB)
Outland Games Outland Games
(13)
4,49 € 0,89 € (uni, 36 MB)
Cooking Dash: Thrills and Spills Deluxe
(27)
2,69 € Gratis (iPad, 48 MB)

Neuroshima Hex Puzzle Neuroshima Hex Puzzle
(41)
2,69 € 0,89 € (uni, 57 MB)

Neuroshima Hex Neuroshima Hex
(491)
4,49 € 2,69 € (uni, 262 MB)
Spectaculator, ZX Spectrum Emulator Spectaculator, ZX Spectrum Emulator
(5)
2,69 € 1,79 € (uni, 23 MB)
Dokuro Dokuro
(8)
2,69 € 0,89 € (uni, 50 MB)
Eclipse: New Dawn for the Galaxy
(170)
5,99 € 4,49 € (iPad, 151 MB)
TowerMadness HD TowerMadness HD
(3306)
4,49 € Gratis (iPad, 26 MB)
Carmageddon Carmageddon
(1252)
1,79 € Gratis (uni, 107 MB)
Lili™ Lili™
(186)
2,69 € 0,89 € (uni, 387 MB)
Papa Sangre II Papa Sangre II
(32)
4,49 € Gratis (uni, 292 MB)
AWESOME Land AWESOME Land
(57)
1,79 € 0,89 € (uni, 16 MB)
King Cashing: Slots Adventure
(83)
2,69 € 0,89 € (uni, 18 MB)
Words With Monsters Words With Monsters
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 32 MB)
Gangster Granny Gangster Granny
(129)
0,89 € Gratis (uni, 167 MB)
He Likes The Darkness He Likes The Darkness
(23)
0,89 € Gratis (uni, 22 MB)
3volution 3volution
(16)
1,79 € Gratis (uni, 58 MB)
CLARC CLARC
(15)
4,49 € 3,59 € (uni, 328 MB)
Zombies!!! ® Zombies!!! ®
(27)
2,69 € 0,89 € (uni, 103 MB)
Demolition Master: Project Implode All
(706)
0,89 € Gratis (iPhone, 29 MB)
Demolition Master HD: Project Implode All
(174)
1,79 € Gratis (iPad, 33 MB)
ORC: Vengeance
(499)
4,49 € 0,89 € (uni, 507 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(53)
0,89 € Gratis (uni, 86 MB)
Sky Tourist Sky Tourist
(21)
1,79 € 0,89 € (uni, 111 MB)
Ring Run Circus Ring Run Circus
(8)
3,59 € 1,79 € (uni, 82 MB)
Snake Snake'
(5)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 1.4 MB)
Riptide GP2 Riptide GP2
(190)
2,69 € 0,89 € (uni, 46 MB)
Knight Pool Knight Pool
(25)
2,69 € Gratis (uni, 33 MB)
Critter Panic! Critter Panic!
(158)
1,79 € 0,89 € (uni, 4 MB)
Osmos Osmos
(1476)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 18 MB)
Tower Siege for iPad Tower Siege for iPad
(20)
1,79 € Gratis (iPad, 55 MB)
Osmos for iPad Osmos for iPad
(3831)
4,49 € 0,89 € (iPad, 20 MB)
Runaway: A Twist of Fate - Part 1
(79)
2,69 € 0,89 € (uni, 1479 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps aller Kategorien haben wir hier für Euch zusammengefasst. Die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste.

iOS-Rabatte-Slider

Produktivität

Mnemonizer Mnemonizer
(20)
1,79 € 0,89 € (uni, 9.8 MB)
Aufnahme 2 Aufnahme 2
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 5.2 MB)
2 Days 2 Days
(17)
0,89 € Gratis (uni, 4.5 MB)
Gneo Gneo
(63)
8,99 € 4,99 € (uni, 14 MB)
LocationsAndDirections LocationsAndDirections
(6)
1,79 € Gratis (uni, 12 MB)
Percentages Calculator Percentages Calculator
(6)
0,89 € Gratis (uni, 2.9 MB)
Aufnahme Pro Aufnahme Pro
(20)
1,79 € Gratis (uni, 11 MB)
days days
(13)
2,69 € 0,89 € (uni, 3 MB)
Convertible: The Ultimate Unit Converter
(45)
0,89 € Gratis (uni, 2.5 MB)
Remoter: Remote Desktop (VNC)
(638)
2,69 € 1,79 € (uni, 22 MB)
Note Anytime - note taking and PDF annotation app Note Anytime - note taking and PDF annotation app
(114)
4,49 € 1,79 € (uni, 43 MB)
Twitterrific 5 for Twitter Twitterrific 5 for Twitter
(112)
2,69 € Gratis (uni, 11 MB)
Daily Notes Daily Notes
(160)
4,49 € 1,79 € (iPad, 16 MB)
TimeTEX - Schulplaner für iPhone TimeTEX - Schulplaner für iPhone
(10)
8,99 € 6,99 € (iPhone, 15 MB)
TimeTEX - Schulplaner für iPad TimeTEX - Schulplaner für iPad
(43)
18,99 € 14,99 € (iPad, 22 MB)
Data Counter Data Counter
(644)
1,79 € 0,99 € (uni, 11 MB)
SkySafari 4 Pro SkySafari 4 Pro
(12)
35,99 € 17,99 € (uni, 903 MB)
Password Only – Security Password Manager Password Only – Security Password Manager
(6)
8,99 € 5,99 € (iPhone, 5.7 MB)
Garden Guide HD! Garden Guide HD!
(13)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 167 MB)
Time Tracker Pro Time Tracker Pro
(6)
0,89 € Gratis (uni, 3.4 MB)
Outline+ Outline+
(259)
13,99 € 5,99 € (iPad, 74 MB)
Word-2-Text Konverter Word-2-Text Konverter
(91)
1,79 € 0,99 € (uni, 16 MB)
FNotes: minimalistic notes - Schnelle Und sichere Notizen
(9)
1,79 € 0,89 € (uni, 2.7 MB)

Gesundheit/Sport

21K Pro - Run Your First Half Marathon from 10K 21K Pro - Run Your First Half Marathon from 10K
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 12 MB)
Chest - An Ultimate Fitness Training to Cement Your Upper Compound Chest - An Ultimate Fitness Training to Cement Your Upper Compound
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 8.6 MB)
Arms - Girls Arms - Girls' Ultimate Fitness Training to Redraw Upper Curve
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 7.8 MB)
Cardio - An Ultimate Fitness Training for a Strong Heart Cardio - An Ultimate Fitness Training for a Strong Heart
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 7.1 MB)
PushUps for Beginners - 0 to 100+ Pushups Training PushUps for Beginners - 0 to 100+ Pushups Training
(30)
1,79 € Gratis (iPhone, 14 MB)
Arms - An Ultimate Fitness Training to Redraw Your Upper Curve Arms - An Ultimate Fitness Training to Redraw Your Upper Curve
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 8.4 MB)
Yoga Basics - 13 beliebte Yoga-Flows mit Videoanleitung Yoga Basics - 13 beliebte Yoga-Flows mit Videoanleitung
Keine Bewertungen
4,49 € 1,99 € (uni, 332 MB)

Musik

Auria Auria
(53)
44,99 € 21,99 € (iPad, 262 MB)
Auria LE Auria LE
Keine Bewertungen
21,99 € 11,99 € (iPad, 262 MB)
JamUp Pro XT - Multi Effects Processor JamUp Pro XT - Multi Effects Processor
(124)
17,99 € 8,99 € (uni, 184 MB)
Loopy HD Loopy HD
(89)
6,99 € 3,59 € (uni, 14 MB)

Foto/Video

Portrait Painter Portrait Painter
(8)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 17 MB)
tadaa 3D tadaa 3D
(120)
0,89 € Gratis (iPhone, 18 MB)
AcePlayer -leistungsstarken Media-Player AcePlayer -leistungsstarken Media-Player
(1072)
2,69 € 0,89 € (uni, 19 MB)
ArtRage for iPhone ArtRage for iPhone
(30)
1,79 € Gratis (iPhone, 11 MB)
TiltShift Video - Miniatureffekt für Filme und Fotos TiltShift Video - Miniatureffekt für Filme und Fotos
(189)
4,49 € 2,69 € (uni, 2.6 MB)
Inspire Pro — Paint, Draw & Sketch Inspire Pro — Paint, Draw & Sketch
(137)
8,99 € 4,49 € (iPad, 151 MB)
Prizmo - Scannen, Texterkennung und Sprachausgabe Prizmo - Scannen, Texterkennung und Sprachausgabe
(75)
8,99 € 4,49 € (uni, 29 MB)

Kinder

DRAWNIMAL DRAWNIMAL
(63)
1,99 € Gratis (uni, 30 MB)
Garfield Kart Garfield Kart
(33)
2,69 € 1,79 € (uni, 195 MB)
Frosty, der Schneemann Frosty, der Schneemann
(30)
3,99 € 1,99 € (iPad, 200 MB)
König Laurin und sein Rosengarten König Laurin und sein Rosengarten
(12)
1,99 € 0,89 € (uni, 156 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Pilot Pilot's Path
Keine Bewertungen
3,59 € 1,79 € (124 MB)
BioShock BioShock
(118)
17,99 € 8,99 € (6381 MB)
BioShock 2 BioShock 2
(81)
17,99 € 8,99 € (8030 MB)
Bioshock Infinite Bioshock Infinite
(86)
35,99 € 17,99 € (37416 MB)
Borderlands Game Of The Year Borderlands Game Of The Year
(88)
26,99 € 5,99 € (9056 MB)
Empire: Total War - Gold Edition
(100)
35,99 € 17,99 € (12475 MB)
Rome: Total War - Gold Edition
(100)
21,99 € 10,99 € (4205 MB)
Sparkle Sparkle
Keine Bewertungen
5,49 € 4,49 € (28 MB)
Osmos Osmos
(75)
8,99 € 4,49 € (20 MB)
XCOM: Enemy Unknown - Elite Edition
(104)
44,99 € 30,99 € (12885 MB)
Real Boxing™ Real Boxing™
(7)
8,99 € 4,49 € (764 MB)
From Cheese From Cheese
Keine Bewertungen
2,99 € 0,89 € (38 MB)
Crystal Tower Pro Crystal Tower Pro
(16)
0,89 € Gratis (21 MB)
Blackguards Blackguards
Keine Bewertungen
39,99 € 31,99 € (6470 MB)
Memoria Memoria
(20)
19,99 € 9,99 € (8978 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(14)
19,99 € 9,99 € (5650 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(15)
19,99 € 9,99 € (5898 MB)

Produktivität

1Password 1Password
(898)
44,99 € 21,99 € (32 MB)
Solve Solve
Keine Bewertungen
4,49 € 2,99 € (0.7 MB)
WISO steuer: 2014
(35)
33,99 € 29,99 € (390 MB)
Flint Flint
(5)
13,99 € 6,99 € (2.2 MB)
Disk Diet Disk Diet
(995)
4,49 € 0,89 € (1.6 MB)

Foto/Video

Focus 2 Focus 2
(6)
13,99 € 8,99 € (19 MB)
ED SimilarImageFinder ED SimilarImageFinder
Keine Bewertungen
8,99 € 1,79 € (6 MB)
ArcSoft Photo+ ArcSoft Photo+
(42)
8,99 € Gratis (8.3 MB)
Cinemagraph Pro Cinemagraph Pro
(19)
179,99 € 44,99 € (5.5 MB)
PicLight PicLight
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (62 MB)

Musik

Skip Tunes - Spotify, Rdio, and iTunes Controls Skip Tunes - Spotify, Rdio, and iTunes Controls
(22)
4,49 € 2,69 € (1.3 MB)
MicroWave - Audio Editor und Recorder MicroWave - Audio Editor und Recorder
(18)
26,99 € 17,99 € (7.8 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri: Langjährige deutsche Stimme im Interview

Heike Hagen ist unter iOS 7 nicht mehr verfügbar. Als deutsche Siri-Stimme war sie unter iOS 5 und iOS 6 unterwegs.

In einem lesenswerten Interview mit SpiegelOnline verrät die 44-jährige Profi-Sprecherin nun Amüsantes und Interessantes. Auszüge von Heike Hagen…

…über den Wiedererkennungswert ihrer Stimme: “Im Job verstelle ich meine Stimme, weil ich Rollen spiele. Privat klinge ich deshalb anders. Aber es kommt vor, dass mich in einer Dönerbude alle mit großen Augen angucken, wenn ich etwas bestelle, weil ihnen meine Stimme so bekannt vorkommt.”

…über die eigene Wahrnehmung: ”Wenn ich im Flugzeug sitze und meine Stimme höre, gibt’s zwei Möglichkeiten: Entweder ich halte mir die Ohren zu, oder ich höre ganz genau hin und will wissen, ob ich meinen Job gut gemacht habe.”

Das ganze Interview hier bei SpOn

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TonePhone: iPhone Case und Fitness-Hantel in einem

Das iPhone ist auch für den Sport gut geeignet – aber nicht als Zubehör, sondern auch als Sportgerät. Wirklich!

Das neue iPhone Case TonePhone macht das iPhone nämlich zur Hantel. Die schwerste Hülle der Welt, von engadget entdeckt, gibt es für das iPhone 5 und 5S. Je nach Vorliebe bekommt Ihr entweder die 1- oder 1,5 Kilo-Version im Online-Shop des Herstellers. Farblich gibt es den TonePhone Case aktuell nur in weiß. Im Juni sollen auch noch eine graue und eine goldene Farbversion hinzukommen.

 TunePhone

Die Hülle lässt den Headset-Port, Lautsprecher und Thunderbolt-Anschluss frei, sodass Ihr in diese anderes Zubehör stecken oder Musik hören könnt. Ziel ist es, die Muskeln zu trainieren, ohne aktives Training. Einfach das iPhone Case zur Hand nehmen, das zusätzliche Gewicht soll das Training ersetzen. Der Preis beläuft sich auf rund 30 Euro für die schwere und 27,50 Euro für die leichte Version. 


(Vimeo-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple setzt sich für größere ethnische Vielfalt unter Emojis ein

Die ursprünglich aus Japan stammenden Emojis – Smileys und weitere kleine Abbildungen, die man zur Standardtastatur von Smartphones hinzufügen kann – werden mittlerweile auch im Westen bei Messenger-Nachrichten gerne hin- und hergeschickt. Wie Apple nun bestätigt hat, arbeite man eng mit dem Unicode-Konsortium zusammen, um für größere ethnische Vielfalt unter den Emojis zu sorgen. Das Problem: Die Emojis stellen derzeit vor allem hellhäutige Menschen dar.

Welche Änderungen...

Apple setzt sich für größere ethnische Vielfalt unter Emojis ein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Entwicklerversion von OS X 10.9.3 verteilt

Weniger als eine Woche nach der letzten Entwicklerversion hat Apple heute einen weiteren Build (13D28) von OS X 10.9.3 freigegeben, dem dritten größeren Update für Mavericks. An der Updatebeschreibung hat sich nichts geändert, weiterhin bittet Apple darum, besonders intensiv in den Bereichen Grafiktreiber, Audio, Safari sowie Sync von Kontakten und Kalendern via iTunes zu testen. Letzteres ist ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht vierte Beta von OS X 10.9.3 für registrierte Entwickler

Mit der neuen vierten Beta von OS X 10.9.3 starten wir ins Wochenende. Sie trägt die Buildnummer 13D28 und steht für Nutzer der dritten Beta im App Store als Update zur Verfügung. Apple hat Entwickler gebeten, besonders auf Grafik-Treiber, iTunes-Synchronisation und Audio zu achten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NightSky: Trost für verstärkte iMessage-Probleme

nachrichtenJa, iMessage spinnt. Und, noch mal ja, ihr steht mit den Problemen nicht allein da. Seit dem frühen Nachmittag zählen wir die Zuschriften zum Thema und nähern uns inzwischen einem E-Mail-Aufkommen im dreistelligen Bereich. Merkwürdig dabei: Laut Apples offizieller Status-Übersicht laufen alle Systeme problemlos und fehlerfrei. Ein beispielhafter [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So entdecken Sie alle Geräte im Netzwerk und ihre IP-Adressen

Bei der Arbeit in einem Privat- oder Unternehmensnetzwerk kann es vorkommen, dass für den Zugriff auf ein bestimmtes Gerät die IP-Adresse benötigt wird. Oder aber für die sichere Einrichtung des WLANs wird die MAC-Adresse benötigt. Beide Kennungen lassen sich zum Glück relativ leicht herausfinden.Anders Macs, PCs und Server werden in der Regel in der Seitenleiste im Finder angezeigt. Allerdings nur dann, wenn die Dateifreigabe aktiviert wurde und sämtliche Einstellungen korrekt vorgenommen wurden. Doch gerade der Dateiaustausch zwischen PCs und Macs funktioniert auf diese Art und Weise ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 13/14

Einer der Haupt-Kritikpunkte am AppStore ist immer wieder die verhältnismäßig schlechte Auffindbarkeit von Apps. Während man relativ schnell zum Ziel gelang, wenn man weiß, welche App man genau sucht, gleicht die Suche nach Stichworten eher einem Glücksspiel. Vor allem Independent-Entwickler leiden hierunter. Wie es aussieht, hat sich Apple dieser Thematik nun angenommen und präsentiert inzwischen vereinzelt und vor allem auf US-amerikanischen Geräten weitere zu dem eingegebenen Suchbegriff passende Schlagwörter in einer neuen Leiste unterhalb des Suchfeldes. Auf diese Weise ist es einfacher, zugehörige Apps zu finden, die einem sonst vielleicht gar nicht unter die Finger gekommen wären. Gleiches gilt auch für die AppStore-Kategorien. Hier blendet Apple inzwischen Unterkategorien ein. Ob diese kleine Veränderung jedem Nutzer hilft sei einmal dahingestellt. In jedem Fall ist aber positiv anzumerken, dass Apple weiter an der Benutzerfreundlichkeit des AppStore bastelt. Und nun viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche.

Kostenpflichtige Apps

RoomScan Pro
Für alle, die schon immer mal einen schnellen Grundriss von ihrer Wohnung erstellen wollten, gibt es nun auch endlich die passende App. RoomScan funktioniert dabei denkbar einfach und liefert erstaunlich genaue Ergebnisse. Um den Grundriss zu erstellen, startet man die App und hält das iOS-Gerät anschließend kurz einmal an jede Wand des jeweiligen Raumes. Hiervon lassen sich im Anschluss dann mehrere auch zu einem Komplett-Grundriss der Wohnung mit mehreren Räumen zusammensetzen. Sogar Türen lassen sich einzeichnen und die ermittelten Maße manuell korrigieren. Dies ist jedoch so gut wie nie nötig, schaffte es die App doch in meinem Test tatsächlich, die im AppStore-Text versprochene Genauigkeit einzuhalten. Wie auch immer dies geschehen mag. Die Grundrisse werden im JPG-Format gespeichert, was zwar schön platzsparend ist, sich jedoch nur bedingt ohne Qualitätsverlust zommen lässt. Wer die Funktionsweise vor dem Kauf der kostenpflichtigen Pro-Version einmal testen möchte, kann dies mit der kostenlosen Variante tun. Allerdings stören hier Wasserzeichen das "Kunstwerk" und es lassen sich auch nicht mehrere Räume miteinander verbinden. Beeindruckend!



YouTube Direktlink

Download
 € 4,49


PhotosPro
Mit iOS 7 hat Apple seine vorinstallierte Fotos-App grundlegend überarbeitet. Dass man damit nicht jedermanns Geschmack treffen kann, liegt auf der Hand. Insofern lohnt sicherlich hin und wieder ein Abstecher in die entsprechende AppStore-Kategorie, um sich mal nach einer Alternative umzusehen. Ein herausragender Vertreter ist dabei das jüngst auf Version 3 aktualisierte PhotoPro. Dabei hat man sich an verschiedenen Stellen an Apples eigener Lösung orientiert, diese aber durch kleine Kniffe deutlich aufgewertet. Bei den Ansichten hat man so die Wahl zwischen einer einfachen Liste der Fotos, einer Sortierung nach einem bestimmten Datum oder einer Zeitspanne oder auch nach Orten. In letzterer Ansicht werden die Orte nicht durch Pins auf der Karte dargestellt, sondern durch Miniaturen der Bilder selbst, was deutlich komfortabler ist. Hinzu gesellt sich eine nette Funktion namens "Stories", mit der man verschiedene Bilder gruppieren und diese dann per E-Mail oder über die gängigen sozialen Netzwerke teilen kann. Auch der Upload zu Flickr oder Dropbox ist implementiert. Insgesamt eine sehr schön und funktional gestaltete App, die Apples vorinstallierter Variante an einigen Stellen zeigt, wie es geht.

Download
 € 1,79


Ravensburger Puzzle
Zugegeben, für Nostalgiker dürfte das hier der Super-GAU sein. Saß man früher noch an einem von einzelnen Puzzleteilen übersäten, großen Tisch und hat aktribisch nach dem nächsten passenden Papp-Teil gesucht, wandert nun auch diese Freizeitbeschäftigung ins digitale Zeitalter und damit auf das iPad. Hier wird natürlich entsprechend auf deutlich kleinerem Platz gepuzzlet und das Gefühl der Teile in der Hand hat man natürlich auch nicht. DAfür bekommt man mit dem Kauf der App direkt sechs Motive, wahlweise mit 20, 40, 60, 100, 150, 200, 300, 400 oder 500 Teilen mitgeliefert. Zusätzliche Motive können über den integrierten Store per In-App Purchase (hier mal sinnvoll!) erworben werden. Das Zusammenlegen der Teile geschieht selbstredend per Wischgesten, wobei sich die Teile mit einem Tap in 90°-Schritten drehen lassen. Für das genaue Justieren steht zudem die bekannte Zoomgeste zur Verfügung. Sieht man einmal nüchtern von dem eingangs erwähnten, klassischen Puzzle-Gefühl ab, ist Ravensburger die iPad-Umsetzung ausgesprochen gut gelungen, weswegen sie allen empfohlen ist, die gerne puzzlen und dabei auch offen für neue Herangehensweisen sind.

Download
 € 2,99


ClearWeather HD
Auch unter iOS 7 hat Apple dem iPad keine vorinstallierte Wetter-App spendiert. Lediglich der Umweg über eine Frage an Siri liefert hier entsprechende Informationen. Allerdings ist der AppStore inzwischen gut gefüllt mit tollen Alternativen, wie dem von mir bevorzugten WeatherPro (€ 3,99 im AppStore). Mit ClearWeather HD gesellt sich nun jedoch ein weiterer Vertreter aus dieser Ketagorie hinzu und weiß durch sein schlicht-schönes Design und einen guten Funktionsumfang zu überzeugen. Der Haupt-Bildschirm präsentiert groß und übersichtlich die aktuelle Wetterlage am gewünschten Ort. Die Hintergrundfarbe passt sich dabei der jeweiligen Temperatur an, so dass man auch hierüber einen schnellen Überblick erhält. Auf Wunsch kann jedoch auch das Design der App angepasst und somit eine andere Information in den Mittelpunkt gerückt. Selbstverständlich ist auch eine Wettervorschau für die nächsten sieben Tage in die App integriert. Wer nach wie vor auf der Suche nach einer Wetter-App für das iPad ist, sollte ClearWeather HD eine Chance geben.



YouTube Direktlink

Download
 € 1,79


Roll Back Home
Was wäre eine Folge AppStore Perlen ohne ein neues Physik-Puzzle. Der Vertreter dieser Woche kommt im Bleistift-Look daher und passt insofern irgendwie auch in die Doodle- oder Stickman-Kategorie, hat mit diesen jedoch nichts am Hut. Die Aufgabe des Spiels ist recht simpel und leitet sich bereits vom Titel ab. Mit einer Kugel rollt man durch die verschiedenen Level und muss ein Ziel erreichen. Was zunächst noch relativ entspannt abläuft, wird nach und nach spürbar schwieriger. So gilt es irgendwann über Abgründe zu springen und sich die verschiedenen Gerätschaften zunutze zu machen. Dabei kommen immer wieder die Gestze der Physik ins Spiel, die man daher auch tunlichst bei allem was man tut um Hinterkopf haben sollte. Gesteuert wird das Ganze dann auch passenderweise über den Neigungssensor des iOS-Geräts. Und da das alles auch noch auf Zeit geht, kommt irgendwann ein wenig Hektik auf. Dennoch (oder gerade deswegen?) macht Roll Back Home jede Menge Spaß!



YouTube Direktlink

Download
 € 1,79


CLARC
Puzzle-Spiele machen auf dem iPhone und iPad ungemein Spaß. Und das gilt erst Recht, wenn sie optisch so toll gestaltet sind, wie CLARC. Letzteres ist auch der Name unseres Protagonisten, einem kleinen Roboter, der in eine rosa Atomrakete verliebt ist. Denken wir über diese Storygestaltung nicht weiter nach und schauen uns an, was es zu tun gibt. CLARC und seine kleine Rakete wollen vom Spieler zusammengebracht werden. Hierzu müssen 25 verschiedene Level voller Puzzles absolviert werden. Diese gestalten sich derart, dass Kisten aus dem Weg zu räumen oder diese auf Schalter zu stellen, die dann wiederum Türen öffnen. CLARC kann sich dabei in vier Richtungen bewegen, wird aber beim Transport von Kisten durch diese in seinen Bewegungen eingeschränkt. Durch einen Wisch am rechten Rand dreht er sich um 90 Grad. Ein toll gemachtes Spiel ohne In-App Purchases und noch dazu aus deutschen Landen. Kaufen!



YouTube Direktlink

Download
 € 3,59


Kostenlose Apps

2048
Es ist schon ein Stück weit verrückt, was für einen Hype ein Spiel auslösen kann. Dies trifft nicht nur auf das jüngst durch die Presse getrieben "Flappy Bird", sondern auch für das bereits vor einigen Wochen erschienene Threes! (€ 1,79 im AppStore). Hiervon inspiriert bahnte sich ein vom Spielprinzip her sehr ähnliches Spiel namens 2018 zunächst seinen Weg in den Webbrowser und anschließend in den AppStore. Dort existieren inzwischen zahlreiche Vertreter dieses Spiels, die sich nur marginal voneinander unterscheiden. Ziel ist es bei dieser Zahlenschieberei, so lange gleichbeschriftete Zahlenblöcke aufeinander zu schieben, bis einer davon den Wert 2048 erreicht hat. Dabei addieren sich die übereinander geschobenen Blöcke jeweils, so dass es mit fortlaufender Spieldauer und sich füllendem Spielfeld immer schwieriger wird, die Blöcke so übereinander zuschieben, dass man die nächst höhere Zahl erreicht. Wer Freude an Threes! hatte, wird hier erneut prächtig bedient.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


Fleksy - Happy Typing
Der Wunsch nach einer besseren iOS-Tastatur schwelt wohl irgendwo in jedem von uns. So lange Apple aber keine Modifikation der Standard-Tastatur zulässt, müssen wir uns eben mit AppStore-Alternativen zufrieden geben. Eine davon ist das von Android bekannte Fleksy. Als eigenständige App erlaubt Fleksy das Tippen von Texten mit der eigenen, intelligenten Tastatur. Die auf diese Weise entstandenen Texte lassen sich anschließend direkt aus der App heraus als E-Mail, SMS/iMessage, Tweet oder Facebook-Nachricht verschicken. Auch immer mehr Drittanbieter-Apps integrieren inzwischen Fleksy als optionale Tastatur. Fleksy zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass etwaige Tippfehler durch Wortvorschläge ausgeglichen werden und sogar ganze Sätze kontextuell verbessert werden. Hinzu gesellen sich diverse Wischgesten, die es zum Beispiel ermöglichen, mit einem Swipe von rechts nach links das zuletzt eingegebene Wort zu löschen. Ein Swipe in die andere Richtung setzt einen Punkt. Zum jetzigen Zeitpunkt sicherlich nur ein Konzept, welches hoffentlich irgendwann auch mal zur optionalen Standard-Tastatur werden kann. Das letzte Update hat nun übrigens auch die deutsche Lokalisierung integriert - mit beeindruckenden Ergebnissen.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


IBAN-Rechner
Zumindest mir haben die regulierungswütigen EU-Parlamentarier mit der Umstellung von Kontonummer und Bankleitzahl auf IBAN und BIC einen Bärendienst erwiesen. Aus einer einst hervorragend zu merkenden Kombination ist nun ein zig-stelliges alphanummerisches Monster geworden. Aber gut, meine kleine Welt ist natürlich nichts im Vergleich zum innereuropäischen Zahlungsverkehr. Und da wir uns so oder so damit abfinden müssen, machen wir einfach das beste draus. Dies dachte sich wohl auch Jan Thewes und bringt uns mit dem IBAN-Rechner einen kleinen aber feinen Helfer auf das iPhone. Hiermit ist es nicht nur möglich, sich seine persönliche IBAN aus Kontonummer und Bankleitzahl berechnen zu lassen. Man kann sie sich anschließend auch noch in der App speichern. So hat man sie immer und überall dabei. Und mit der nun auch möglichen Ermittlung der BIC, bekommt man kostenlos einen wirklich nützlicher Helfer in Zeiten der SEPA-Umstellung.

Download
kostenlos


Photowall for Chromecast
Seit kurzem lässt sich Googles Fernseh-Stick Chromecast auch in Deutschland erwerben (etwa zum Preis von € 35,- bei Amazon). Passend dazu hat man nun eine weitere mit dem Stick kompatible App in den AppStore gebracht. Mit Photowall wird der heimische Fernseher zu einer interaktiven Foto-Wand. Hierzu gewährt man der App Zugriff auf die auf dem Gerät gespeicherten Fotos und öffnet anschließend die gewünschten Bilder in ihr. Bevor man sie dann über den Chromecast-Stick auf den Fernseher beamt, hat man noch die Möglichkeit die eine oder andere "Bearbeitung" vorzunehmen. Macht man dies mit mehreren Bildern, lassen sich hiermit auch Collagen oder Videos erstellen, die anschließend direkt auf YouTube veröffentlicht werden können. Sicherlich keine bahnbrechende Neuerscheinung, für Besitzer des Chromecast-Sticks aufgrund des hierzulande aber noch überschaubaren Inhaltsangebots sicherlich eine nette Spielerei.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


Red Bull Racers
Passend zum an diesem Wochenende anstehenden zweiten Rennen der Formel 1 Saison hat Red Bull ein neues Rennspiel in den AppStore gebracht. Dabei darf man sich jedoch weniger wie Sebastian Vettel fühlen, als mehr wie auf einer Carrera-Bahn. Die Flitzer fahren nämlich nicht frei auf der Strecke, sondern auf Schienen, was dem Nutzer nur noch die Aufgabe zukommen lässt, in den richtigen Momenten Gas zu geben und zu bremsen. Fährt man zu schnell in eine Kurve, fliegt man nämlich ebenso schnell aus jener heraus und verliert wertvolle Sekunden. Andererseits kann ein solches Manöver natürlich auch dazu eingesetzt werden, einen Gegner von der virtuellen Strecke zu blasen. Auf diese Weise arbeitet man sich vom Anfänger über einen Amateur im besten Fall bis hin zum Profi und schaltet dabei nach und nach auch neue Strecken frei. Während die spielerische und grafische Umsetzung durchaus zu überzeugen wissen, nerven teilweise die eingeblendeten Aufforderungen zum In-App Purchase von "Diamanten". Diese können zum Pimpen des eigenen Fahrzeugs eingesetzt werden und lassen sich auch durch eine gute Performance auf der Strecke erwerben.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


Boom Beach
Ballerei am Strand - wenn man den Titel dieses Spiels einmal nimmt, klingt ertmal alles nach einem stupiden Ballerspiel, welches obendrein auch noch mit jeder Menge In-App Purchases daherkommt. Das ist in diesem Fall allerdings ein wenig kurz gegriffen, denn, man mag es kaum glauben, es macht wirklich eine Menge Spaß. Dies liegt sicherlich nicht zuletzt daran, dass die Ballerei nur dann Sinn macht, wenn man sie mit einer gehörigen Portion Strategie würzt. Als Kommandant eines neu erbauten Stützpunkts muss man diesen nämlich nicht nur gegen feindliche Angriffe verteidigen, sondern ihn auch noch ausbauen und zusätzliche Gebiete einnehmen. Damit mutiert das Spiel zu einer handfesten Aufbausimulation, die zwar einen eher kämpferischen Hintergrund hat, sich ansonsten aber gegen ähnliche Titel nicht verstecken muss. Um sich weiterzuentwickeln, benötigt man Gold, welches dann in neue Gebäude oder die Weiterentwicklung der eigenen Armee gesteckt wird. Dieses kann man sich erspielen oder, man kann es sich fast denken, per In-App Purchase auffüllen kann. Macht Spaß!



YouTube Direktlink

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr Zahlen für größeres iPhone-Display?

iphone6_konzept

Immer wieder kommt die Diskussion auf, dass Apple das iPhone-Display doch einfach vergrößern soll, um mehr Platz auf dem Display zu schaffen. Bis jetzt hat sich Apple zu diesem Schritt noch nicht durchringen können, da vom Unternehmen die Usability einfach in den Vordergrund gerückt hat. Nun belegt aber eine Studie, dass rund ein Drittel aller iPhone-Nutzer 100 US-Dollar (ca. 73 Euro) mehr für das iPhone ausgeben würden, wenn es ein größeres Display hätte. So erkennt man eindeutig, dass der Wunsch nach einem größeren iPhone eindeutig vorhanden ist.

Das Display für das neue iPhone müsste im Bereich zwischen 4,3 und 5,0-Zoll liegen und das Smartphone dürfte nicht merkbar größer werden. Natürlich ist diese Aufgabenstellung nicht gerade einfach, dennoch könnte man Apple es schon zutrauen, dass man einen Weg findet, wie man diese Hürde auch nimmt. Vielleicht verkleinert man den Rahmen und auch die oberen und unteren Elemente, um das Problem zu lösen.

Wer von euch würde 100 US-Dollar (bei uns also wahrscheinlich 100 Euro) mehr für ein größeres iPhone ausgeben?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Dokumentation der Bauarbeiten geht weiter

Apple treibt die Entstehung seines neuen Hauptquartiers, dem Apple Campus 2, in großen Schritten voran. Nachdem schon einige Luftaufnahmen des Geländes in Umlauf kamen, ist auf Youtube unter dem Nutzer-Namen „Apple Internal“ ein 90 Sekunden dauernder Clip erschienen, der die Abrissarbeiten auf dem ehemaligen HP Gelände dokumentierte. Doch mittlerweile hat Apple das Video wieder entfernen [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Wild Wild West

Wild Wild West
Barry Sonnenfeld

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Western

Amerika, kurz nach dem Bürgerkrieg: Der wahnsinnige Terrorist Arless Loveless hat die besten Wissenschaftler des Landes entführt und mit ihrer Hilfe geradezu unglaubliche, futuristische Waffensysteme entwickelt, denen die Regierung nichts entgegenzusetzen hat. Jetzt liegt alle Hoffnung von Präsident Grant auf dem erfindungsreichen U.S. Marshal Artemus Gordon und dem legendären Revolverhelden "West. Jim West"! In einem dramatischen Wettlauf gegen die Zeit ziehen die beiden eine Schneise der Verwüstung kreuz und quer durch den wilden, wilden Westen... Ein donnerndes Western-Action-Sci-Fi-Comedy-Spektakel, vom Regisseur von "Men in Black", mit Superstar Will Smith ("Men in Black") und Kevin Kline ("In & Out") in den Hauptrollen. Ein "Entertainment-Trommelfeuer" (Cinema) der absoluten Superlative!

© 1999 Warner Bros. Entertainment Inc. All rights reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 17 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPhone

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPhone ab 50.00 € inkl. Versand (aus Polen)

Falls es sich nicht um ein Original handelt (es aber als solches angeboten wurde) kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Bei mir hat's funktioniert. Die Qualität ist okay.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 50 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

The Return Of The First Avenger: Offizielles, enttäuschendes Gameloft-Spiel zum Kinofilm

Mit dem Film „The Return Of The First Avenger“, auch genannt „Captain America: The Winter Soldier“ kommt nun ein neuer Action-Titel in die deutschen Kinos.

The Return Of The Last Avenger 1 The Return Of The Last Avenger 2 The Return Of The Last Avenger 3 The Return Of The Last Avenger 4

Gameloft hat es sich daher nicht nehmen lassen und das offizielle Spiel zum Kinofilm in den deutschen App Store gebracht. In letzter Zeit war das Unternehmen eher mit seinen Freemium-Titeln aufgefallen – für den neuesten Streich The Return Of The First Avenger (App Store-Link) zahlt man nun einen Festpreis von 2,69 Euro im App Store. Grund zur Freude? Wir haben uns das Spiel angesehen.

Das Game ist am heutigen Freitag erschienen und nimmt auf euren iPads, iPhones und iPod Touch knapp 95 MB in Anspruch. Für die Installation solltet ihr mindestens über iOS 7.0 verfügen, und schon mit Erscheinen des Games sind zudem alle Inhalte in deutscher Sprache nutzbar. 

The Return Of The First Avenger ist ein strategiebasiertes Action-Game, in dem mit Hilfe von Captain America und seiner S.H.I.E.L.D.-Garde von Kämpfern versucht wird, in einer von Verbrecherbanden beherrschten Stadt wieder für Recht und Ordnung zu sorgen. Das Gameplay ist dabei auf einen taktischen Kampf gegen verschiedene Gegner ausgelegt, die Captain America in engen Straßenschluchten unter anderem gegen Feinde wie King Cobra, Taskmaster oder Puff Adder führt. Zur Hilfe stehen ihm je nach Spielverlauf weitere Verbündete, darunter Scharfschützen  oder auch Falcon und Black Widow. Je nach Ausstattung und vorhandenen Gegnern kann das Einsatzteam dabei vorsichtig und taktisch, aber auch draufgängerisch-zerstörerisch wirken.

Neben einem klassischen Missions-Modus finden sich einige zeitlich begrenzte Herausforderungen und auch die Möglichkeit, in einem asynchronen Mehrspielermodus gegen andere Clans zu kämpfen. Über Erfolge in den Schlachten und Missionen gibt es Belohnungen und Verbesserungen, mit denen die Kämpfer weiter aufgerüstet werden können.

Leider Gottes wird man auch trotz des bezahlten Kaufpreises von 2,69 Euro nicht von In-App-Käufen verschont. Gameloft bietet mittels verschiedener Währungen mit Münzen, Credits und Jetons für kleine Glücksspiele wieder einmal ein ganzes Imperium an zusätzlichen Möglichkeiten zum Geld ausgeben. Zwar können lediglich Credits mit Preisen bis zu 44,99 Euro erstanden werden, aber sie dienen als „Grundwährung“ und können gegen andere Währungen eingetauscht werden, zum Beispiel in die eben erwähnten Münzen oder Jetons.

The Return Of The First Avenger: Kaufste nichts, biste nichts

Und so ist es auch nicht verwunderlich, wenn sich diese Strategie auch durch das ganze Gameplay zieht: Vor jeder Mission können zusätzliche Medipacks oder Handgranaten erstanden werden, und zieht man im Game einmal den Kürzeren, lässt sich unser guter Captain America mittels einiger Credits wie durch ein Wunder wiederbeleben. Hier kommt nicht nur die Fairness zu kurz, die ständigen Optionen und Verführungen, doch etwas zu investieren, lassen über kurz oder lang keinerlei Spielfreude und Motivation aufkommen.

Hinzu kommt, dass das eigentliche Gameplay durch die in Überzahl auftretenden Gegner und die oft erst zeitverzögert oder mit begrenzter Munition ausgeführten eigenen Aktionen fast schon dazu zwingen, zusätzliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ich bin allerdings auch keine Hardcore-Gamerin – trotzdem schlich sich das Gefühl bei mir ein, dass schon die ersten drei Missionen sehr anspruchsvoll gestaltet waren. Ohne den einen oder anderen Bonus hätte ich diese sicher nicht bewältigen können, und erst recht nicht alle drei vorgegebenen Ziele erreicht.

Insgesamt ist also auch der neueste Titel von Gameloft kein wirklicher Gewinn für die Spielewelt unter iOS. Bei einem eher als Casual Game zu bezeichnenden Titel, der ohnehin schon mit 2,69 Euro entlohnt werden muss, ist es mir unverständlich, wie die Entwickler so eine groß angelegte Währungs- und In-App-Maschinerie integrieren konnten. Aber am Beispiel von The Return Of The First Avenger sieht man es ja – es geht. Den Protest gegen solche Strategien können die User nur dann vollziehen, indem sie auf den Kauf dieses enttäuschenden Titels verzichten.

Der Artikel The Return Of The First Avenger: Offizielles, enttäuschendes Gameloft-Spiel zum Kinofilm erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft bringt Office auf das iPad – ohne Abo nur zum Ansehen von Dateien

Für das iPad sind die Office Programme Microsoft Word, Microsoft Excel, Microsoft PowerPoint und Mictosoft OneNote erschienen.

Für das iPad sind die Office Programme Microsoft Word, Microsoft Excel, Microsoft PowerPoint und Microsoft OneNote erschienen.

Irgendwie habe ich gerade einen Lauf. Da passieren eigentlich gute Dinge, spannende neue Apps kommen und ich finde immer ein Haar in der Suppe.  Endlich bringt Microsoft seine Programme Word, Excel, PowerPoint und OneNote auf das iPad. Vorher hatte man mit Microsoft Office Mobile ja bereits für iPhone und iPod Touch eine mobile Version für die Office 365-Nutzer veröffentlicht. Wir hatten die App im Juni 2013 vorgestellt.

Bei den nun veröffentlichen iPad-Apps handelt es sich um gute Umsetzungen der Office-Programme für das iPad. Nur leider wird das vielen Office-Nutzern nichts bringen. Denn wenn man kein Office 365 Abo für immerhin 99 Euro im Jahr hat, kann man mit den Apps nur Dateien öffnen, diese aber nicht bearbeiten.

Da man mit uns ja immer sparen kann, gibt es jetzt noch einen Tipp: Wer mit dem Kauf eines Office 365-Abos liebäugelt, bekommt das aktuell deutlich günstiger bei Amazon. Wir haben Euch den Link gleich mal eingebaut. Statt 99 Euro in der App oder bei Microsoft direkt, kostet das Jahresabo hier nur 62,99. Ihr spart damit also 26,01 Euro.

Microsoft verpasst leider die Chance, den zahlreichen Anbietern von kompatibler Software (z.B. Smart Office 2) das Original entgegenzusetzen. Wenn ich nur mal mich selbst nehme. Ich habe noch Microsoft Office 2010 im Einsatz, lizensiert und ok. Bin damit zufrieden, arbeite damit jeden Tag. Doch trotzdem darf ich die Apps nicht voll nutzen, denn dafür muss ich die neueste Version von Office haben. Das ärgert doch. Und so gibt es auch erwartungsgemäß einige Nutzer, die sich enttäuscht äußern.

Andererseits: Wenn man das Office 365-Paket hat, dann kann man mit den vier Apps nun auch mobil ohne Einschränkungen mit seinen Office-Programmen arbeiten. Und wer nur hin und wieder Notizen erfassen möchte, ist mit OneNote für iPad auch gut bedient. Dafür braucht man nämlich kein Office 365 Abo, nur ein kostenloses Konto.

Microsoft Word für das iPad läuft auf iPad ab iOS 7 (also leider nicht auf iPad 1), belegt 259 MB und ist in deutscher Sprache. Der Download ist kostenlos. Für den vollen Funktionsumfang ist ein Office 365-Abo erforderlich.

Microsoft Excel für das iPad läuft auf iPad ab iOS 7 (also leider nicht auf iPad 1), belegt 233 MB und ist in deutscher Sprache. Der Download ist kostenlos. Für den vollen Funktionsumfang ist ein Office 365-Abo erforderlich.

Microsoft PowerPoint für das iPad läuft auf iPad ab iOS 7 (also leider nicht auf iPad 1), belegt 215 MB und ist in deutscher Sprache. Der Download ist kostenlos. Für den vollen Funktionsumfang ist ein Office 365-Abo erforderlich.

Microsoft OneNote für das iPad läuft auf iPad ab iOS 7 (also leider nicht auf iPad 1), belegt 196 MB und ist in deutscher Sprache. Der Download ist kostenlos. Für den vollen Funktionsumfang ist ein Office 365-Abo erforderlich. Lasst Euch vom Beschreibungstext nicht veralbern, die App ist seit dem Start im App Store kostenlos.

Besonderer Wert wurde bei der Entwicklung der Office-Programme für das iPad auf den Wiedererkennungswert gelegt. So "fühlen" sich die Apps gleich vertraut an.

Besonderer Wert wurde bei der Entwicklung der Office-Programme für das iPad auf den Wiedererkennungswert gelegt. So “fühlen” sich die Apps gleich vertraut an. Hier im Bild: Microsoft Word für das iPad.

Da sieht der Screenshot besser aus, als es die Bedienung jinterher wird. Denn wenn ich so viel auf dem Display anzeige, wird Excel schon sehr fummelig.

Da sieht der Screenshot besser aus, als es die Bedienung hinterher wird. Denn wenn ich so viel auf dem iPad-Display anzeigen möchte, wird Excel schon sehr fummelig.

Mit der PowerPoint App kann man sich nicht nur Präsentationen ansehen, man kann sie auch vorführen. Das Abo ist nur nötig, wenn man Präsentationen auf dem iPad auch bearbeiten möchte.

Mit der PowerPoint App kann man sich nicht nur Präsentationen ansehen, man kann sie auch vorführen. Das Abo ist nur nötig, wenn man Präsentationen auf dem iPad auch bearbeiten möchte.

OneNote gibt es ja schon länger auf dem iPad – jetzt in Version 2.2 und den anderen Office-Apps etwas angepasst. Der Vorteil hier: Mit der App kann man arbeiten und nicht nur gucken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lokaler iTunes-Sync: Apple bittet Entwickler zum Test

In einer neuen Vorabversion von OS X Mavericks 10.9.3 fordert Apple die Entwickler auf, auch den zurückgekehrten lokalen iTunes-Datenabgleich mit iOS-Geräten zu testen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Gerüchte: Blueprint aufgetaucht – neues Design & neue Bildschirmgrößen

iphone-6-geruechte

Das japanische Apple Magazin MacFan veröffentlichte in der aktuellen Ausgabe einen angeblichen Bauplan des iPhone 6

iPhone 6 Blueprints aufgetaucht

Ob diese Entwürfe nun wirklich ihnen Ursprung bei Apple haben oder es sich in Wirklichkeit nur um mögliche Konzepte handelt, kann man zum aktuellen Zeitpunkt unmöglich bestimmen. Feststeht allerdings, dass die Pläne stark mit dem Material übereinstimmt, welches in der letzten Zeit zum iPhone 6 auftauchte.

iPhone 6 Gerücht um 2 neue Bildschirmgrößen festigt sich

Die beiden Blueprints zeigen 2 verschiedene iPhone 6 Bildschirmgrößen: ein iPhone mit 4,7 Zoll und mit einem 5,7 Zoll Display. Im Vergleich zum aktuellen iPhone 5 bzw. iPhone 5s mit gerade einmal 4 Zoll, würde man den Unterschied deutlich merken. Schön merkt man auch den Unterschied der Proportionen: Beim Riesen-iPhone 6 mit 5,7 Zoll wirkt der Balken unter und über dem Display um einiges schmaler.

Neues Design des iPhone 6  - Neue Gerüchte

Überraschender hingegen wirkt das gezeigte iPhone 6 Design bzw. iPhone 6 Form. Sie erinnert stark an den iPod Shuffle bzw. an die Windows Phone Geräte. Das iPhone 6 auf diesen Entwürfen ist allerdings in alle Richtungen abgerundet. Außerdem noch interessant zu bemerken, dass das größere XXL iPhone 6 um 0,1mm dünner vermerkt ist, als sein kleinerer Bruder.

via

iphone647 iphone657

Mehr zu den iPhone 6 Gerüchten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsofts Office: Bloß nicht auf dem iPad kaufen

metric-smallWenn ihr seit der gestrigen Vorstellung Microsofts Office-Paketes für iPad Nutzer mit dem Kauf einer “Office 365″-Lizenz liebäugeln solltet – immerhin lassen sich die Apps kostenlos laden und sichten, aber ohne Account nicht wirklich produktiv nutzen – dann lässt euch nicht zu einem Kauf innerhalb der iPad-Applikationen verleiten!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBeacon-Testlauf in deutschen McDonald's-Filialen

iBeacon-Testlauf in deutschen McDonald

In ersten Restaurants der Burger-Kette kommen kleine Bluetooth-Transmitter zum Einsatz. Die Technik soll interessierte Kunden vor Ort auf neue Angebote hinweisen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X 10.9.3 Build 13D28 an Entwickler

Gerde mal eine Woche ist es her, dass Apple seine dritte Betaversion von OS X 10.9.3 für Entwickler freigegeben hat. Nun schicken die Entwickler aus Cupertino die vierte OS X 10.9.3 Beta ins Rennen. Eingetragene Entwickler können sich die OS X 10.9.3 Build 13D28 in gewohnter Manier über das Apple Dev Center herunterladen. Alternativ erfolgt der Download über den Mac App Store (hier ist allerdings Beta 2 Voraussetzung).

osx_mavericks

Apple bittet seine Entwickler, genau wie bei den bisherigen Betas, sich auf die Bereiche Grafiktreiber, Audio, Safari sowie die Kontakte- und Kalender- USB-Synchronisation in iTunes. Neben zahlreichen Bugfixes, die Apple dem dritten großen Update von OS X Mavericks spendieren wird, gibt es eine Neuerung, die im Rahmen der Betaphase bekannt wurde. Apple setzt auf die erweiterte 4K Display Unterstützung bei Retina Auflösung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roku-Chef: Apple TV ein Geldvernichter und lediglich ein iPad-Zubehör

Mit einigen spekulativen und recht provokanten Aussagen bezüglich des Apple TVs hat sich der Gründer der Streamingkonkurrenz Roku hervor getan. Bei der ersten Re/code-Konferenz sprach Roku-CEO Anthony Wood davon, dass das Geschäft mit dem Apple TV für Cupertino ein Verlustgeschäft sei. Das Apple TV vernichte Geld, ist Wood der Meinung. Dazu nannte er die Settop-Box abfällig ein „iPad-Zubehör“.Von wegen Zittern vor der Konkurrenz: Roku-Mitbegründer und CEO Anthony Wood hat im Rahmen der Re/code-Konferenz über die direkten Rivalen des Unternehmens gesprochen.Dabei kam das Gespräch natürlich ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Word Monsters: Rovios neuester Streich

Von den Machern von Angry Birds und Bad Piggies – Rovio – ist nun die neue App Word Monsters erschienen.

Diesmal geht es aber nicht darum, mit Vögeln auf Schweine zu schießen, sondern Eure Fähigkeiten im Lesen unter Beweis zu stellen. In den Wettkämpfen müsst Ihr nämlich so viele Wörter wie möglich in einer begrenzten Zeit finden. Dabei fordert Ihr entweder Eure Freunde heraus oder Ihr übt alleine. Die Wörter, die es zu suchen gilt, sind in verschiedene Kategorien aufgeteilt, aus denen Ihr pro Runde eine wählt.

Word Monsters Screen1

Word Monsters Screen2

Im Spiel selbst werden dann die Buchstaben einfach gestapelt und nebeneinander gelegt. Habt Ihr ein Wort entdeckt, wischt Ihr über die dazugehörigen Buchstaben. Diese müssen aber in einer Linie liegen, wobei es egal ist, ob diese horizontal oder vertikal ist. Mit gewonnenen Münzen dürft Ihr neue Kategorien erkaufen und PowerUps gegen Kekse ertauschen. Letztere erfordern aber leider einen In-App-Kauf. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, deutsch)

Word Monsters Word Monsters
(28)
Gratis (uni, 33 MB)
Angry Birds Angry Birds
(45925)
0,89 € (iPhone, 39 MB)
Angry Birds HD Angry Birds HD
(4553)
2,69 € (iPad, 33 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shortnews: Apple veröffentlicht nächste Beta-Version von OS X 10.9.3

OS-X-Mavericks-logo

Gut eine Woche nach der letzten Beta-Version von OS X 10.9.3 gibt Apple die nächste Version (Build 13D28) für die Entwickler frei. Wie auch bei der Vorgänger-Version liegt der Schwerpunkt bei den Grafik-Treibern, im Audio-Bereich, bei Safari und der Kontakt/Kalender-Synchronisation, die mit OS X 10.9.3 und iTunes 11.1.6 wieder eingeführt werden wird. Zudem hat die erste Beta-Version bereits die Unterstützung für 4K-Monitore bereitgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FlirtyMania Video-Chat

FlirtyMania ist ein Gratis Video Chat. Unterhalte dich mit Frauen und Männern auf der ganzen Welt.

ÜBER 500.000 PROFILE VON MÄNNERN UND FRAUEN

Unterhalte dich mit Frauen und Männern aus allen Ecken der Welt mit deiner Webcam.

Komme auch du zu unserem kostenlos chat.

VIDEO CHAT WETTKAMPF

Eine einzigartige Möglichkeit um einen Gesprächspartner zu finden und mit den richtigen Argumenten aufzuwarten. Und die Zuschauer bestimmen den Gewinner!

Du kannst die Video Wettkämpfe ohne Registrierung anschauen.

EIN PERFEKTER ORT FÜR EINEN KAMERA FLIRT

Finde überall in dem Chat Freunde. Unteralte dich und flirte mit Männern und Frauen auf der ganzen Welt! Suche eine Person und starte einen Kostenlos Video Chat.

SICHER UND NIVEAUVOLLE UNTERHALTUNGEN

Wir behalten das immer im Auge. Habe auf eine positive Art und Weise Spass mit unserem Video Chat.

GESCHENKE VERSCHICKEN

Tue etwas gutes und schicke ein Geschenk an jemand den du magst. Die besten Geschenke warten auf dich!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Wars: Assault Team – Rundenbasierte Kämpfe mit den Filmhelden und anderen Spielern

In einer weit entfernten Galaxie sind diese Helden Zuhause. Die Abenteuer finden aber direkt vor Ort auf deinem iPhone oder iPad statt. Runde um Runde erfüllst du die Missionen mit deinem Team und trittst auch mal gegen andere Spieler im PvP an.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lesestoff zum Feierabend: Siri-Stimme und Shopping-Warnung

Das Feierabend-Bier ruft und wir haben den passenden Lesestoff für die ruhigen Stunden nach der Arbeit.

Siri-Stimme im Interview.

Heike Hagen ist die Sprecherin von Siri unter iOS 5 und iOS 6. Die 44-jährige professionelle Sprecherin synchronisiert außerdem Stimmen in Navigationsgeräten, TV-Serien und Computerspielen. Im Spiegel-Interview verrät sie, warum sich schon einige Menschen in ihre Stimme verliebten und wie sie damit umgeht.

Im Hollywood-Film “Her” verliebt sich ein Mann in eine Computerstimme. Das passiert auch im richtigen Leben, sagt die deutsche iPhone-Stimme Heike Hagen. Im Interview spricht sie darüber, wie sie mit Komplimenten umgeht und warum sie sich selbst nicht gern hört.

Verbraucherzentrale warnt vor Online-Shopping am iPhone und iPad.

Die Verbraucherzentrale im NRW warnt vor Online-Shopping am iPhone oder iPad. Stichproben zeigen, die Preise sind teilweise höher, als am PC.

Eine Stichprobe zeigt: Preise verändern sich teils irreführend wie von Geisterhand, werden oftmals höher als am PC angezeigt und im schlimmsten Fall auch kassiert…

Hier geht es zum Bericht.

[Bild: Twin Design / Shutterstock.com]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 28. März (8 News)

Unser News-Ticker fasst die wichtigsten Ereignisse aus der Apple-Welt zusammen.

+++ 18:20 Uhr – Apple: Neue OS X Mavericks 10.9.3 Beta +++
Apple hat heute den Build 13D28 von OS X Mavericks 10.9.3 für Entwickler veröffentlicht. Auch diesmal soll der Fokus auf Grafik und Audio gelegt werden, außerdem ist nun auch der Support für 4K-Displays in Retina-Auflösung verfügbar.

+++ 16:50 Uhr – Kickstarter: Front USB-Anschluss für iMac +++
Unter dem Namen iMacompanion (zur Webseite) läuft derzeit eine Kickstarter-Kampagne, in der ihr einen einfachen USB-Anschluss für die iMac-Vorderseite erwerben könnt. So wird das Anschließen zu Kinderspiel. Schaut euch das Video zum Produkt an, derzeit sind noch Produkte zum Preis von 35 US-Dollar erhältlich.

+++ 15:20 Uhr – Philips: Tap und Lux-Lampen angekündigt +++
Philips erweitert das Potfolio der appgesteuerten HUE-Lampen um einen weiteren, externen Schalter namens HUE Tap. Hierbei handelt es sich um einen Schalter mit vier Tasten, der das Licht regeln kann. Außerdem wird es im Herbst neue LUX-Lampen geben, die unterschiedliche Weiß-Farben haben.

+++ 12:00 Uhr – Musik: Fanta 4 Album nur 3,99 Euro +++
Das Album “Für Dich Immer noch Fanta Sie” von den Fantastischen Vier gibt es aktuell bei iTunes für nur 3,99 Euro (iTunes-Link) statt für 9,99 Euro. Das Angebot ist nur heute gültig.

+++ 11:50 Uhr – Apps: Live TV macht Screenshots +++
Mit dem Update auf Version 1.3 kann die Live TV-App (App Store-Link) jetzt auch Screenshots machen, wobei ein eigener Kommentar eingefügt werden kann. Das Bild lässt sich dann an Freunde schicken.

+++ 7:40 Uhr – Amazon: Apple TV- Konkurrent am 2. April? +++
Amazon lädt derzeit zu einem “Video Business”-Event. Das lässt uns natürlich aufhorchen: Wird Amazon einen Konkurrenten zum beliebten Apple TV vorstellen? Die Einladung deutet darauf hin – wir halten euch auf dem Laufenden.

+++ 7:30 Uhr – Office: Apple bekommt 30 Prozent der Einahmen +++
Es ist nicht nur möglich das 365 Abo mit Kreditkarte oder Paypal zu zahlen, sondern auch direkt in der App und somit mit dem eigenen iTunes-Konto. Auch Microsoft muss so 30 Prozent der Einahmen an Apple abdrücken.

+++ 7:25 Uhr – Microsoft: Office für iPhone ab sofort kostenlos +++
Die verfügbare Office-Version für das iPhone (App Store-Link) (auch für Android) ist ab sofort kostenfrei nutzbar, jedoch wird ein Konto bei Microsoft vorausgesetzt. Im Gegensatz zu der iPad-Version wird kein kostenpflichtiges Office 365 Abonnement benötigt, um Dokumente nicht nur zu lesen, sondern auch bearbeiten zu können.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 28. März (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Freeware- und Indie-Spieletipps zum Wochenende

Freeware- und Indie-Spieletipps zum Wochenende

Auf einer Zombie-Insel gestrandet, zwischen Laser-Cuttern, im Verlies eingekerkert oder ungebremst unterwegs -- abwechslungsreich gehts ins Spielewochenende.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt vierte OS X 10.9.3 Beta an Entwickler

Apple hat soeben eine neue Beta von OS X Mavericks 10.9.3 an registrierte Entwickler verteilt. Der neue Build trägt den Namen 13D28 und erscheint rund eine Woche nach der Vorgänger-Version.

1396026654 Apple verteilt vierte OS X 10.9.3 Beta an Entwickler

Apple bittet Entwickler, beim Testen den Fokus auf die Graphics Driver, iTunes-Synchronisation und Audio zu legen. Der Download ist über das Developer Center sowie über den Mac App Store für Entwickler verfügbar.

Wann OS X 10.9.3 für alle Nutzer bereitsteht, kann zur Zeit noch nicht gesagt werden. Es handelt sich sicherlich noch um einige Wochen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent: Nachrichten während des joggens lesen

467765

Wem ist es nicht schon passiert, dass man unvorsichtig war und beim Blick auf das Smartphone zB in eine Pfütze getreten ist, oder gegen eine Laterne gelaufen ist? Genau dieses Problem hat Apple erkannt und ein Patent veröffentlicht, welches “Transparent Texting” heißt. Gemeint ist damit eine Methode, den Hintergrund der Nachrichten-App so zu verändern, dass die Aufzeichnungen der Back-Kamera direkt in den Hintergrund gespielt werden. Dadurch kann man sich auf den Text konzentrieren und hat gleichzeitig auch die Umgebung vor einem im Blickfeld. Wie Apple dies genau lösen möchte, ist aber noch unklar und wird im Moment nur schematisch dargestellt.

Akkuverbrauch sehr hoch
Bedenkt man aber ein paar Parameter, dürfte diese Technologie nicht gerade sinnvoll sein, da eine dauerhaft aktivierte Kamera nicht gerade gut für den Akku sein dürfte. Wenn Apple aber eine Möglichkeit findet, dieses Problem zu umgehen, dürften viele Nutzer über das Feature freuen. Es ist noch unklar, ob Apple solch eine Methode unter iOS 8 anbieten könnte. Wenn dies passiert, wird man diese Funktion sicherlich nur als “optionale Funktion” hinzufügen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roku-Chef hält Apple TV für Verlustgeschäft

Roku-Chef hält Apple TV für Verlustgeschäft

Mit seiner TV-Box verliert Apple Geld, spekuliert der CEO des Konkurrenten Roku – Apple TV sei nicht mehr als ein iPad-Accessoire.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 28.3.14

Produktivität

Simple Antnotes Simple Antnotes
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Detect Safe Browsing Detect Safe Browsing
Preis: Kostenlos
Dig Dig
Preis: Kostenlos
bitbyteconverter bitbyteconverter
Preis: Kostenlos
Subtitle Translation Wizard Subtitle Translation Wizard
Preis: Kostenlos
Guaranine Guaranine
Preis: Kostenlos

Fotografie

Composure Composure
Preis: Kostenlos
Photo Effects (Lite) Photo Effects (Lite)
Preis: Kostenlos
Photo Resize Magic Lite Photo Resize Magic Lite
Preis: Kostenlos

Video

MXF Lite MXF Lite
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Fleep Fleep
Preis: Kostenlos

Wetter

canadiansatweather canadiansatweather
Preis: Kostenlos
CanadianRadarX CanadianRadarX
Preis: Kostenlos
CanadianAvioX CanadianAvioX
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

4K Slideshow Maker 4K Slideshow Maker
Preis: Kostenlos

Spiele

Tiny Flap Pig Tiny Flap Pig
Preis: Kostenlos
Arcadian Arcadian
Preis: Kostenlos
Gather the Gems! Gather the Gems!
Preis: Kostenlos
Punk Ogre Escape Punk Ogre Escape
Preis: Kostenlos
NightSky HD NightSky HD
Preis: Kostenlos
Doon! Doon!
Preis: Kostenlos
CGM rc Heli Simulator Lite CGM rc Heli Simulator Lite
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lese-Tipps: Deutschlands Siri-Stimme & die E-Mails der kopierten Threes-Entwickler

hagenAnja Tiedge unterhält sich im KarriereSPIEGEL mit Heike Hagen, der weiblichen SIRI-Stimme auf deutschen iPhone-Einheiten. Die 1970 geborene, viersprachige Düsseldorferin – deren Stimme ihr nicht nur beim Siri-Zugriff, sondern auch in zahlreiche Werbespots, in Telefon-Warteschlangen großer Unternehmen, als Off-Kommentar in mehreren RTL-Magazinen und bei der Durchsage auf Flughäfen hören [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office Mobile für iPhone wird kostenlos

Auf dem iPad erst erschienen gibt es eine Office-Variante für das iPhone schon etwas länger. Hier werden allerdings keine separaten Apps für Word, Excel oder Powerpoint angeboten, sondern alle drei kommen in einem einzigen iOS-Programm namens Microsoft Office Mobile daher. Bisher benötigte man hier ein...

Microsoft Office Mobile für iPhone wird kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue: Neue Lux-Variante in weiß

Die Hue-Leuchten von Philips sind ein echter Renner – und ab Sommer diesen Jahres auch in weiß erhältlich. 

Bisher gab es die per App steuerbaren LED-Birnen mit E27-Sockel nur in Farb-Varianten. Die Hue Lux hingegen erstrahlt in reinem Weiß. Auch hier lassen sich wie gewohnt die Farbtemperatur und die Leuchtstärke via App regulieren. Das Starterkit – bestehend aus zwei Lux-Birnen und der ZigBee Bridge – soll im Sommer zum Preis von rund 100 Euro erhältlich sein.

Philips Hue

Dazu hat Philips auch gleich noch einen Hue-Lichtschalter angekündigt, der mit einer Art Energie-Rückgewinnungs-System arbeitet. Durch Betätigen des Lichtschalters wird ein kurzer Stromimpuls erzeugt, der genügend Leistung hervorbringt, um das Funksignal an die Hue-Birne weiterzugeben. Somit ist der Lichtschalter quasi überall einsetzbar, jegliches Kabelgewirr fällt weg. Der Preis des kinetischen Funkschalters liegt bei 59,95 Euro, zu haben ist er ebenfalls ab Sommer.

Philips Hue im Apple Online Store:

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft OneNote für iPad: Update bringt iOS 7 Anpassungen

Microsoft hat am gestrigen Donnerstag ordentlich Gas gegeben. Zunächst wurden Word für iPad, Excel für iPad und PowerPoint für iPad vorgestellt. Dann wurde bekannt, dass sich Office Mobile für das iPhone ab sofort kostenlos nutzen lässt und für Microsoft OneNote für iPad halten die Entwickler in Redmond auch noch ein größeres Update bereit.

onenote_ipad

Microsoft OneNote für iPad lässt sich ab sofort in Programmversion 2.2 aus dem App Store herunterladen. Microsoft hat das Design umgekrempelt und an iOS 7 angelehnt. Nun harmoniert die Applikation deutlich besser mit dem mobilen Apple Betriebssystem.

Zudem werden Fotos von Whiteboards und Dokumente jetzt automatisch zugeschnitten und optimiert. Die üblichen Programmfehlerbehebungen dürfen natürlich auch nicht fehlen. Microsoft OneNote für iPad ist 196MB groß und benötigt iOS 7.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fernsehnothilfe: Jan Böhmermann blamiert Stefan Raab und TV-TOTAL

Schon mal von der Fernsehnothilfe gehört? Nein? Dann habt ihr offenbar noch nichts von Jan Böhmermanns genialer Aktion mit dem Motto “Wir haben die Idee, die haben die Quote” mitbekommen. Mit seiner Fernsehnothilfe will der frisch gekürte Grimme-Preisträger den lustlosen und erschlafften TV-Kollegen ein wenig helfen – und hat Stefan Raab und dessen Redaktion gnadenlos vorgeführt. Im [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schemazeichnungen sollen iPhone 6c in unterschiedlichen Größen zeigen

Passend zu den iPhone-Gerüchten der vergangenen Tage ist nun in China eine Schemazeichnung aufgetaucht, die zwei angebliche iPhone-Modelle mit einem 4,7" und 5,7"-Display zeigen und dabei die Bezeichnung "iPhone 6c" ins Spiel bringen. Darauf zu sehen sind zwei dünne Geräte, die einen extrem dünnen seitlichen Rand neben dem Display aufweisen. Darüber hinaus beinhalten sie die länglichen, vom iPhone 5c bekannten Lautstärkeknöpfe an der Seite und einen einfachen LED-Blitz auf der Rückseite. Als Maße werden für das kleinere Modell 137x66 mm bei einer Dicke von 7 mm, für das größere Modell 157x77 mm bei einer Dicke von nur 6,7 mm angegeben. Dabei könnte sich die geringere Dicke beim größeren Modell darauf auswirken, dass die Kameralinse leicht hervorsteht, wie es beim aktuellen iPod touch der Fall ist und auf der Zeichnung unten rechts zu sehen ist. Zum Vergleich: Das iPhone 5c misst 124,4x59,2 mm bei einer Dicke von 8,97 mm. Das iPhone 5s kommt auf 123,8x58,6 mm bei einer Dicke von 7,6 mm und der iPod touch steht bei 123,4x58,6 mm bei einer Dicke von 6,1 mm. (via MacRumors)

Selbstverständlich kann aktuell niemand sagen, ob es sich bei der Zeichnung um eine valide Quelle aus dem Apple-Umfeld handelt. Allerdings werden nun schon seit einiger Zeit zwei Modelle mit unterschiedlichen Displaygrößen gehandelt, die im September auf den Markt kommen könnten. Dabei hielten sich ebenfalls Gerüchte, wonach Apple das Kunststoffgehäuse des iPhone 5c wieder aufgeben und stattdessen auf ein farbiges Aluminiumgehäuse umschwenken könnte. Ungewöhnlich erscheint allerdings die Namensgebung auf der Zeichnung. Allerdings würde ich nicht ausschließen, dass Apple das iPhone 6 mit dem aktuellen 4"-Display auf den Markt bringen und ein buntes iPhone 6c mit den gemunkelten Displaygrößen "für den besonderen Geschmack" bereitstellt. Aber das ist natürlich zum jetzigen Zeitpunkt reine Spekulation.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Miss Undercover

Miss Undercover
Donald Petrie

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Comedy

Die vollkommen ungehobelte Agentin Gracie Hart soll als Undercoveragentin in die Wahl zur Miss United States eingeschleust werden. Sie erhält den Auftrag, sich als "Miss New Jersey" unter die Kandidatinnen zu mischen, um so ein geplantes Bombenattentat zu verhindern und den meistgesuchten Verbrecher der USA zu stellen. Doch wie verwandelt man eine Frau, der Make-up und Glamour zuwider sind und die noch nicht einmal einen Kamm besitzt, in eine glaubwürdige Anwärterin für den Titel der schönsten Frau Amerikas? Ein eilig engagierter Trainer hat nur zwei Tage Zeit, die knallharte Kampfsportlerin auf ihre ungewollte Rolle vorzubereiten - mit wahrhaft atemberaubenden Ergebnissen.

© 2002 Castle Rock Entertainment. All Rights Reserved

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 24 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boom Beach: Clash of Clans-Machern reichen 1,7 Millionen Euro pro Tag wohl nicht aus

Das neue Boom Beach hat sich aktuell eine gute Chart-Position gesichert. Wir möchten euch das neue Freemium-Spiel etwas näher bringen.

Boom Beach

Das exklusive iOS-Spiel Boom Beach (App Store-Link) hat es vor wenigen Tagen in den App Store geschafft und wird prominent von Apple in Szene gesetzt. Das Spiel stammt aus der Entwicklung von Supercell, die die meisten Umsätze im App Store genieren. Mit Clash of Clans und Hay Day gibt es schon zwei Vertreter von Supercell, die die Entwickler um Millionen bereichert haben – laut Forbes verdient das kleine Entwickler-Studio über 1,7 Millionen Euro pro Tag. Jetzt geht es mit Boom Beach und dem Kohle scheffeln weiter.

So viel Vorweg: Am eigentlichen Konzept hat sich nichts geändert. Weiterhin setzt man auf Wartezeiten und In-App-Käufe. Falls euch das gegen den Strich geht, könnt ihr schon jetzt getrost aufhören zu lesen und einen Artikel weiter blättern. Die Fakten: Boom Beach ist 71 MB groß, erfordert mindestens iOS 7, liegt in deutscher Sprache bereit und ist für iPhone und iPad optimiert.

In Boom Beach hat die Schwarze Garde die Macht von über 100 Inseln eingenommen. Die Aufgabe des Spielers ist es nun ein eigenes Lager zu errichten, Truppen auszubauen und die Inseln anzugreifen. Für den Ausbau diverse Truppen, Gebäude und Schiffe werden gleich drei In-Game-Währungen bereitgestellt: Gold, Holz und Diamanten. Jeder Ausbau des Sägewerks, der Goldmine, das Anheuern neuer Truppen und vieles mehr muss mit diesen wertvollen Güter entlohnt werden, wobei Wartezeiten von bis zu fünf Stunden keine Seltenheit sind.

Mit der Angriffsflotte macht ihr euch auf den Weg um die besetzten Inseln einzunehmen. Die eigenen Truppen und Kanonenbote werden zum Ziel geschickt, die Truppen erledigen dann hoffentlich am Strand die Elimination aller Geschütztürme und gegnerischen Einheiten. Zur Belohnung gibt es Gold und Holz.

Boom Beach setzt auf Freemium

Boom Beach 1 Boom Beach 2 Boom Beach 3 Boom Beach 4

Ihr baut also eure Basis kontinuierlich aus, erledigt dabei gestellte Missionen und versucht die gegnerischen Inseln einzunehmen und zu plündern. Doch wie stark wurde das Freemium-Konzept eigentlich ausgelebt? Jeder Ausbau ist mit Wartezeiten verbunden, die mit Diamanten übersprungen werden können. Diese sind natürlich begrenzt verfügbar und können per In-App-Kauf von bis zu 90 Euro wieder aufgestockt werden – optional versteht sich …

Ein Spiel mit Wartezeiten und In-App-Käufen von bis zu 90 Euro machen mir schon vor dem Download keinen Spaß. Abgesehen von schönen Grafiken und einem sonst angenehmen Gameplay nervt mich Boom Beach genauso wie Clash of Clans und Hay Day, die wirklich so programmiert wurden, das die Verlockung In-App-Käufe zu tätigen sehr groß ist. Supercell sieht von mir keinen Cent.

Dennoch bin ich mir sicher, dass es auch appgefahren-Leser gibt, die solche Spiele mögen. Wer schon die Vorgänger oder auch Cundy Crash spielt, zählt sich wohl zu den Gelegenheitsspielern, die mit Wartezeiten keine Probleme haben oder auch gerne einmal für ein paar Euros ein paar Diamanten im Shop kaufen.

Warum das Spiel vorerst nur exklusiv im App Store und nicht für Android erhältlich ist? Es ist davon auszugehen, dass Apple mit Supercell verhandelt hat (eventuell auch mit Bezahlung), dass Boom Beach erst deutlich später für Android erscheint. Immerhin hat Apple Boom Beach nicht nur sofort nach der Erscheinung prominent als “Unser Tipp” beworben, auch eine Pressemitteilung mit der Bitte um Bewerbung ist von der Apple-Redaktion in unserem Postfach gelandet – bisher haben wir solche Mails von Apple noch nie erhalten.

Das Fazit

Hardcore-Gamer und Freemium-Gegner sollten von Boom Beach Abstand nehmen, Casual- und Gelegenheitsspieler können einen unverbindlichen Test wagen – immerhin ist der Download kostenlos. Für einen ersten Einblick in das Gameplay hängen wir ein rund 10 Minuten langes Video (YouTube-Link) an.

Boom Beach im Video

Der Artikel Boom Beach: Clash of Clans-Machern reichen 1,7 Millionen Euro pro Tag wohl nicht aus erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Facebook Messenger bringt Gruppen und das Weiterleiten von Nachrichten

Facebook hat seiner Messenger-App für iOS ein größeres Update auf Version 4.0 spendiert. Neben den obligatorischen Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen gibt es auch zwei neue Funktionen für den Messenger. Nutzer können nun Gruppen anlegen, Kontakte zu den Gruppen hinzufügen und ihr einen Namen geben. Außerdem neu ist...

Update für Facebook Messenger bringt Gruppen und das Weiterleiten von Nachrichten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Little Big Adventure [mit VIDEO]

Das inzwischen 20 Jahre alte Game Little Big Adventure, unsere App des Tages, wurde in einer iOS-App neu aufgesetzt.

Das Spiel ist universal und versetzt Euch in die Rolle von Twinsen, der in einem Gefängnis sitzt und von Euch befreit werden muss. Durch Antippen des Bildschirms bewegt Ihr Euch durch die Level, durch  zweimaliges Antippen rennt Ihr, was oft von Vorteil sein kann. Selbstverständlich kommt Ihr nicht ohne Kämpfe aus – ganz besonders auf diesem Planeten voller Polizisten, der von einem grausamen Diktator beherrscht wird.

Little Big Adventure Screen1

Little Big Adventure Screen2

Ein großer Teil des Spiels muss aber auch mit Geschicklichkeit und Grips gelöst werden. Die Rätsel verlangen oft Eure volle Aufmerksamkeit und fordern den Geist heraus. Wisst Ihr einmal nicht mehr weiter, gibt das Game auch Hinweise, was Ihr als nächstes zu tun habt. Das Gameplay seit der Original-Version wurde nur minimal angepasst und an manchen Stellen vereinfacht. Trotz allem ist die Portierung gut geglückt. (ab iPhone 4, ab iOS 4.3, deutsch)

Little Big Adventure Little Big Adventure
(10)
3,59 € (uni, 294 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yahoo Wetter: Update macht Wettervorhersage schöner

Yahoo Wetter IconMit der Yahoo Wetter App macht jedes Wetter ein klein wenig mehr Spaß. Mit dem aktuellen Update hat Yahoo die Anwendung noch ein klein wenig weiter aufgehübscht und bietet so die schönste Wetter-Ansicht für das iPhone und iPad. Yahoo Wetter, über das wir ja schon öfter berichtet haben, unter anderem [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Insta Tube Player HD – Gratis Musik & Videos von YouTube

Bist du ein großer Musik-Fan?
Bist du verrückt nach populären Filmen?
Dann musst du diesen haben: Insta Tube Player!!

Bester YouTube Client
— eine riesige Kollektion von kostenlosen Video-Ressourcen auf YouTube
— wähle einfach deine Lieblings-Videos aus verschiedenen Kategorien, Regionen oder Ländern
— Schlüsselwort-Suche: Keywords eingeben und gewünschte Videos und Musik werden schnell angezeigt

Video-Player
— HD-Video Unterstützung
— perfekte Wiedergabe im Hintergrund lässt dich verschiedene Dinge zur gleichen Zeit genießen!
— Mini-TV Unterstützung: du kannst bei Anschauen browsen

Hochqualitativer Kundendienst
— klicke “Einstellungen”, um “Probleme und Vorschläge” einzugeben, professioneller Kundendienst verfügbarer

Leichte Bedienung
— unterstützt Gmail-Account
— anmelden und einfach deine Playlisten verwalten und nach Wunsch Videos abonnieren
— Videos auf YouTube kommentieren und bewerten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blackberry Messenger: 85 Millionen aktive Nutzer im Monat

Während WhatsApp drauf und dran ist, die 500 Millionen aktive Nutzer zu knacken, gibt Blackberry nun neuste Zahlen zu seinem Messenger bekannt. BBM zählt mittlerweile 85 Millionen User, die regelmäßig über die plattformübergreifende App kommunizieren.

1396021539 Blackberry Messenger: 85 Millionen aktive Nutzer im Monat

Der kriselnde Hersteller legt selbst viel Engagement in den Messenger und möchte ihn schon bald mit Werbung anreichern. Insgesamt haben gut 113 Millionen Nutzer das Programm auf Android, Blackberry OS oder iOS geladen, davon sind immerhin noch 85 Millionen regelmäßig aktiv.

Auch die BBM-Channels scheinen bei den Anwendern auf Anklang zu stoßen. Mittlerweile zählt Blackberry 500.000 davon. Diese Zahl hat sich innerhalb der letzten vier Monate verdoppelt.

Mit dem BBM hat das Unternehmen noch Einiges vor, das gerade in Hinblick auf den Gewinn von Stammkundschaft interessant sein könnte. Demnächst möchte man die App für Windows Phone starten, um noch mehr Nutzer an Land zu ziehen. Außerdem sei eine gesonderte Anwendung für Business-Leute und Unternehmen geplant, heißt es gegenüber Techcrunch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das wird Zuckerbergs neue “Mega-Facebook-Zentrale”

2,w=650,c=0.bild

Die Technologieriesen rüsten auf! Nicht nur indem sie – ja fast im Wettkampf gegeneinander – kleine Start-Up Unternehmen aufkaufen und damit an sich binden, sondern sie arbeiten auch an der Basis. Dort, wo die Arbeit anfängt, neue innovative Produkte kreiert werden wichtige Entscheidungen getroffen werden.

In den letzten Wochen haben wir euch bereits laufend über die akutellen Abrissarbeiten seitens Apple informiert. Und auch der Social Network-Gigant Facebook ist mit seiner Planung eines neuen Campus schon in vollem Gange. Insgesamt 2800 Enwickler und Ingenieure sollen auf rund 40 000 m² Platz finden.

Meisterwerk vom Star-Architekt

Die ersten Entwürfe von Star-Architekt Frank Gehry wurden Mark Zuckerberg bereits vorgestellt. Geplant sei hierbei eine riesiges Zusammenspiel aus Natur und Bauwerken. Standort wird auch weiterhin der kleine Ort Menlo Park (Kalifornien) sein – rund 20 Fahrminuten vom Silicon Valley entfernt.

2,w=650,c=0.bild1111 2,w=650,c=0.bild11 2,w=650,c=0.bild1

Harmonische Arbeitsatmosphäre

Beim futuristischen “Hauptstadt-Zentrum” legt Zuckerberg besonders viel Wert auf den Ausgleich zwischen Natur und den niedrigen Bürogebäuden. Parkähnliche Anlagen sollen den Mitarbeitern sowohl das Arbeiten, als auch Freizeitaktivitäten wie Sport und Grillen ermöglichen. Riesige Wolkenkratzer aus Glas und Stahl wird man nicht zu Gesicht bekommen. Die Bürogebäude sind aßerdem durch ein unterirdisches Tunnelnetzwerk miteinander verbunden.

Einen fixen Termin für die Fertigstellung des neuen Facebook-Campus gibt es noch nicht. CEO Mark Zuckerberg bespricht dabei letzte kleine Veränderungen mit Gehry selbst. Auch Kosten wurden bisher nicht genannt.

Via, Bild

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Single der Woche: «More Scrapes» von Arthur Beatrice

Als neue «Single der Woche» wurde im Schweizer iTunes Store «More Scrapes» von «Arthur Beatrice» ausgewählt.

Als «Single der Woche» kann der Song kostenlos geladen werden. Das aktuelle Album mit dem Titel «Working Out (Special Version)» kann für CHF 12.— heruntergeladen werden.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich – wir erhalten von Apple 7% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenloser Kinofilm-Planer “TodoMovies” in Version 3 verfügbar

todomoviesDer 8MB große Kinofilm-Planer TodoMovies wartet seit heute in der komplett überarbeiteten Version 3.0 auf euren App Store-Download und lässt sich komplett kostenlos aus Apples Software-Kaufhaus mitnehmen. Die App aus Frankfurt speichert sowohl die Filme, die ihr euch noch anschauen wollt, als auch die, die ihr [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon stellt AppleTV-Konkurrenten am 2. April vor

amazon-logo-1-1

Nun ist es amtlich: Amazon wird Anfang April eine eigene Set-Top-Box oder einen eigenen TV-Stick auf den Markt bringen, um sich mit Google und Apple zu messen. Somit zieht der nächste große Hersteller in das heimische Wohnzimmer ein und es ist zu erwarten, dass auch dieser Erfolge feiern kann. Amazon wird natürlich versuchen, seine kompletten digitalen Inhalte auf den TV bringen. Andere Anbieter, wie Google und Apple kommen dadurch sicherlich stark unter Druck. Doch Amazon setzt nicht nur auf seine eigenen Dienste, sondern auch auf Drittanbieter.

Hulu, Pandora und Netflix
Wenn die Gerüchte stimmen, wird sich Amazon auch mit den großen digitalen Content-Anbietern wie Hulu oder Netflix einig werden, um die Produktpalette vergrößern zu können. Dadurch könnte ein ähnlich großes Portfolio wie bei Apple erreicht werden. Wahrscheinlich werden aber die Preise von Amazon etwas niedriger angesiedelt sein als jene von Apple, wodurch ein Preiskampf entstehen könnte. Wir werden natürlich am 2. April über die Neuvorstellung berichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jasmine – Client For YouTube

Jasmine ist ein mächtiger und voll ausgestatteter Client für YouTube!
iOS 7 wird perfekt unterstützt!!

△ Personalisiere YouTube
Zugriff auf den Verlauf deiner letzten Aufrufe sowie Verlauf editieren und löschen
unterstützt Gmail zur Anmeldung in deinem YouTube Account
richte Playlist unter deinem YouTube Account ein für größeren Komfort beim Anschauen
abonniere Videos oder füge Videos zur Liste “Später ansehen” hinzufügten

△ Browsen & Abspielen
sortierte Suche: wähle einfach deine Lieblingsvideos aus verschiedenen Kategorien, Regionen oder Ländern
Schlüsselwort-Suche: gebe Suchwörter ein und erhalte schnell die Musik, die du möchtest
unterstützt Wiedergabe im Hintergrund
HD Support, bis zu 1080p!
unterstützt Mini-TV

△ Einstellungen anpassen
merkt sich Wiedergabeposition
automatische Wiedergabe des nächsten Videos
teile mit Freunden über Messenger oder Mail

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für Mactracker; Rabatt auf Bioshock

Update für Mactracker - die Version 7.3.1 aktualisiert die Einträge für das iPhone 5c und das iPad der vierten Generation und bietet weitere Änderungen. Das Programm enthält die technischen Daten aller Macs und iOS-Geräte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einkaufen per Smartphone oft teurer als über den Rechner

Immer und überall einkaufen – das Smartphone macht es möglich. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen warnt jetzt allerdings vor falschen Preisen auf Mobilgeräten. Die normale Webseite der Baumarkt-Kette Hornbach etwa habe deutlich auf eine Rabattaktion mit mehr als 100 reduzierten Artikeln aufmerksam gemacht – zur gleichen Zeit war auf der Mobilseite von den reduzierten Preisen jedoch n ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger 4.0: Update bringt Gruppenchats und mehr

Auch wenn WhatsApp mittlerweile zu Facebook gehört, soll der Messenger für das iPhone (Android und Windows Phone) auch weiterhin unabhängig bleiben. Facebook selbst betreibt für seine eigenen 1 Milliarde aktiven Nutzer einen weiteren Messenger, der bis dato auf den Namen Facebook Messenger hörte. Ab sofort steht der Messenger, der Zusatz „Facebook“ ist mit dem Update weggefallen, in Programmversion 4.0 im App Store als download bereit.

facebook_messenger40

In den Release-Notes nennt das soziale Netzwerk die Neuerungen, die dem Messenger spendiert wurden. Ab sofort gibt es Gruppen-Chats. Ihr könnt Gruppen für Nutzer erstellen, und somit Nachrichten gleichzeitig an die Ganze Gruppe schicken.

Um eine Gruppe zu eröffnen, klickt ihr einfach auf den neuen Menüpunkt „Gruppen“ und anschließend auf „Eine neue Gruppe gründen“. Nun könnt ihr Nutzer hinzufügen, die Gruppe benennen und ein Gruppenfoto festlegen.

Die zweite Neuerung liegt in der Möglichkeit der Weiterleitung. Möchtet ihr eine Nachricht oder ein Foto an jemanden außerhalb der Unterhaltung senden? Dann zum Weiterleiten einfach antippen. Zudem gibt es laut Facebook weitere Verbesserungen, um die App schneller und zuverlässiger zu gestalten.

(Facebook) Messenger ist 35,5MB groß und verlangt nach iOS 6.0

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 für September und in zwei Displaygrößen erwartet

Aus Zulieferkreisen berichtet die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei vom geplanten iPhone-6-Launch im September. Die neue Generation soll laut den Informationen der Zeitung wieder im Herbst auf den Markt kommen, von einem zuvor regelmäßig ins Spiel gebrachten Frühstart im Sommer ist keine Rede mehr. Dafür konnte Nikkei aus ihrer Quelle ein weiteres Gerücht bestätigen: das iPhone 6 soll in zwei Größenvarianten mit 4,7 und 5,5 Zoll zu haben sein. Apple soll gut im Zeitplan sein, was die Veröffentlichung der kommenden iPhone-Generation betrifft. Wie die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur 0,89€: Strategiespiel "Castle Raid 2" erstmals reduziert


Erstmals seit dem Release Mitte Dezember vergangenen Jahres bietet Arcticmill sein Strategiespiel Castle Raid 2 ( AppStore ) günstiger im AppStore an. Statt der bisher durchgehend angefallenen 2,69€ zahlt ihr aktuell nur den absoluten Schnäppchenpreis von nur 0,89€ für die 77 Megabyte große Universal-App.

Wir haben euch das Spiel, das im AppStore auf gute 4,5 Sterne kommt, damals zum Release in diesem Artikel vorgestellt . Wie im rund ein Jahr zuvor erschienenen Vorgänger gilt es in 20 Level die verfeindete Burg zu zerstören. Dafür schickst du Einheiten auf das Schlachtfeld, die sich dann autonom den Weg in Richtung Feind bahnen, um die gegnerische Festung dem Erdboden gleich zu machen und alle feindlichen Einheiten zu bekämpfen.

Wer den Vorgänger gemocht hat, dem dürfte auch Castle Raid 2 ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Technische Zeichnungen: iPhone 6C mit 4,7″ und 5,7″

Die Gerüchteküche brodelt! Wieder neue Details zum 2014er iPhone-Segment, diesmal aus Japan. 

Mac Otakara berichtet über das Magazin MacFan, welches eine technische Zeichnungen eines vermeintlichen iPhone 6c veröffentlicht hat. Die iPhones gemäß dieser Zeichnung sind sehr flach und nahezu randlos verpackt in einem Gehäuse in 4.7″ bzw. 5.7″ Bildschirmgrößen. Auffallend: die Detailzeichnungen zeigen nur noch einen Single-LED-Flash, nicht mehr eine Dual-LED-Flash wie beim iPhone 5s. Damit wirft Mac Otakara insgesamt vier neue iPhone-Modelle in diesem Jahr in den Raum: je zwei verschiedene Displaygrößen beim iPhone 6 und beim iPhone 6c.

iphone_6c_drawings_larger

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon plant kostenlosen Video-Streaming-Service [Gerücht]

Unter Berufung auf anonyme Insider berichtet das Wall Street Journal nun davon, dass der weltweit größte Online-Händler Amazon einen Video-Streaming-Service planen soll, der mit Werbung finanziert wird und demnach für den Nutzer kostenfrei ist.

Sollte Amazon wirklich eine solche Option für seine Kunden planen, dann würde der Online-Händler erstmals Abstand vom kostenpflichtigen Amazon Prime-Service nehmen und auf ein differenziertes Modell setzen. In Deutschland schlägt Amazon Prime mit 49 Euro pro Jahr zu Buche. Kunden profitieren hierbei von einer gratis Lieferung direkt am nächsten Tag der Bestellung sowie von Tausenden kostenlosen eBooks für den eBook-Reader Amazon Kindle und vom unbegrenzten Streaming mehr als 12.000 verschiedene TV-Serien und Filme. Laut dem Bericht vom Wall Street Journal wird Amazon bei diesem neuen kostenlosen Service für Nutzer die eigens produzierten TV-Serien zeigen und zudem Werbung einblenden, damit sich das Video-Streaming auch für den Händler refinanziert.

Amazon bezieht Stellung

Amazon kommentierte den Bericht vom WSJ bereits und bestätigte, dass man aktuell mit sehr vielen unterschiedlichen Dingen experimentieren würde. Allerdings verfolgt man zum aktuellen Zeitpunkt keine Pläne, die einen kostenlosen Video-Streaming-Service betreffen. Amazon versucht sich seit Langem auch abseits als klassischer Online-Händler in unterschiedlichen modernen Märkten zu etablieren. Mit Amazon Instant Prime stellt der Online-Händler ein Konkurrenzmodell für das in den USA äußerst populäre Netflix Video-Streaming zur Verfügung. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unsere ersten selbstbedruckten Hüllen

Unser neuer Roland LEF-20 VersaUV Drucker schnurrt vor sich hin und die ersten Hüllenproben sind echt vielversprechend. Ab nächster Woche dann könnt Ihr endlich selbst loslegen und Eure selbst gestalteten iPhone-, iPad- oder Samsung-Hüllen in Auftrag geben bei uns. Schaut mal hier:  
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB-Anschluss für die iMac-Vorderseite

USB-Anschluss für die iMac-Vorderseite

iMacompanion verlegt einen USB-Anschluss von der Rückseite des iMacs an das vordere Ende des Standfußes – zum bequemeren Zugriff. Das Kabel wird dabei geschickt versteckt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meine Finanzen: Kleiner Helfer, um Einnahmen und Ausgaben im Blick zu behalten

Vielleicht liegt es am ersten Quartal des Jahres, dass momentan viele Finanz-Apps in den App Store strömen. Wir stellen euch daher heute mit Meine Finanzen ein weiteres Exemplar dieses Genres vor.

Meine Finanzen 1 Meine Finanzen 2 Meine Finanzen 3 Meine Finanzen 4

Die Universal-App steht bereits seit dem 22. Februar im deutschen App Store bereit, hat aber am gestrigen Tag ein umfangreiches Update erfahren, mit dem neue Funktionen und Verbesserungen hinzugefügt und Fehler behoben wurden. Unter anderem gibt es nun einen iCloud-Sync und eine Backup-Möglichkeit als CSV-Datei in die Dropbox. Letzteres ist allerdings nur in der Vollversion von Meine Finanzen (App Store-Link) verfügbar, die für einmalig 3,59 Euro per In-App-Kauf freigeschaltet werden kann. Die Basisversion, die über eingeschränkte Funktionalität verfügt, ist zunächst gratis im App Store zu beziehen. Für die Nutzung von Meine Finanzen sollte man mindestens über iOS 7.0 sowie 4,1 MB an freiem Speicherplatz verfügen.

Wie es der App-Titel von Meine Finanzen schon andeutet, lassen sich mit dem kleinen Programm auf einfachste Art und Weise alle anfallenden Einnahmen und Ausgaben festhalten, um so einen detaillierten Überblick über das derzeitige Vermögen und regelmäßige Kostenfaktoren zu erhalten. Meine Finanzen kategorisiert nicht nur die eingepflegten Buchungen in bereits vorhandenen Gruppen, sondern erlaubt es dem Nutzer auch, eigene Kategorien mit einer jeweils einer zugeordneten Farbe zu erstellen.

Neben einmaligen Einnahmen oder Ausgaben lassen sich zudem wiederkehrende Buchungen einpflegen, beispielsweise für regelmäßige Versicherungsbeiträge, die einmal pro Jahr abgebucht werden, oder auch monatliche Gebühren für DSL- oder Mobilfunkverträge. In einer Monatsübersicht erfährt man dann – ein manuelles regelmäßiges Einpflegen von Daten vorausgesetzt – welche Kosten in letzter Zeit angefallen sind bzw. wo das mühselig verdiente Geld wieder einmal hin verschwunden ist.

Auch auswertungstechnisch hält Meine Finanzen so einiges für den User bereit. In der Vollversion der App lassen sich nicht nur unendlich viele Buchungen (Basisversion = 20 Buchungen pro Monat) anlegen, sondern auch aufschlussreiche Statistiken in Textform sowie Linien- und Balkendiagramme anzeigen, mit denen die Einnahmen und Ausgaben der letzten Zeit ersichtlicher werden. So gibt es wöchentliche, monatliche und jährliche Statistiken samt Zahlen für Einnahmen, Ausgaben, die höchsten Einnahmen und Ausgaben sowie die Summen der bevorstehenden Buchungen.

Damit die Daten dauerhaft gesichert werden können, beinhaltet die Vollversion von Meine Finanzen mehrere Möglichkeiten. Neben einem iCloud-Sync zur Nutzung auf mehreren Geräten können die Daten von einer CSV-Datei importiert, aber auch ebenso in eine CSV- oder Klartext-Datei exportiert werden. Wer ganz sicher gehen möchte, legt ein Backup an, das in einem bereits vorhandenen Dropbox-Account gesichert wird. Auf diesem Weg werden alle drei Tage automatische Backups in einer CSV-Datei zur Dropbox hochgeladen.

Die bisherigen Bewertungen im deutschen App Store sprechen eine klare Sprache, wenn es um die Popularität von Meine Finanzen geht: Bislang verteilten App-User im Schnitt 4,5 von 5 Sternen für alle Versionen der App, insbesondere die Übersichtlichkeit von Meine Finanzen wird ausdrücklich gelobt. Auch ich war von der zwar sehr einfach gestalteten, aber mit vielen Funktionen ausgestatteten App begeistert und werde sie wohl zu meiner Standard-Applikation für meine Finanzen unter iOS machen.

Der Artikel Meine Finanzen: Kleiner Helfer, um Einnahmen und Ausgaben im Blick zu behalten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BasketWorldCup – baksetball game

Wenn einem im Bus oder in der U-Bahn langweilig ist,
oder eine Pause lebendig machen will,
gibt es hier ein leichtes Basketball-Spiel für diese Zeit.

Ziehen Sie den Ball, richten Sie auf Ziel, und dann stellen Sie auf die Winkel- Gage ein.
Fühlen Sie sich Aufregung, wenn der Ball mit einer Parabel zum Ring hineingeht.

Nach der Single- Modus -Übung, kämpfen Sie mit den Menschen auf der ganzen Welt in Echtzeit mit Online-Modus und gewinnen Sie eine Medaille.
Spielen Sie ruhig! Online-Modus hat weniger Daten-Verbrauch

Es ist möglich, ohne Grenze ein neuer Rekord zu machen. Herausfordern Sie zum einen neuen Rekord.
Oder machen Sie das WettKaffee mit Freunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OmniFocus 2 startet Beta-Phase: Neues Design und Release im Juni

OmniFocus-Mac-Icon.pngVor etwa einem Jahr, auf der letztjährigen Macworld, hatte die Omni Group einen Beta-Test für die To-Do-App OmniFocus 2 gestartet. Damals war ein baldiger Verkaufsstart für die App in Aussicht gestellt worden. Die Termine waren aber offensichtlich ohne die Kunden gemacht worden. Die Meinungen der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2014: Entwicklerkonferenz schon in 10 Wochen

Da Apple allem Anschein nach genau wie letztes Jahr kein Frühjahresevent abhält, ist die nächste Veranstaltung der Kalifornier wohl die World Wide Developer Conference 2014. Nun sprießen bereits erste Gerüchte ins Kraut, wann das Event stattfinden wird.

1396016538 WWDC 2014: Entwicklerkonferenz schon in 10 Wochen

So wie Apfelpage-Leser Johann uns sein Konzept der Einladung oben zugeschickt hat, wird es mangels iWatch offenbar nicht aussehen. Dennoch könnte er mit seiner schicken Designstudie Recht behalten, denn das Datum stimmt mit aktuellen Marktprognosen überein. Apple könnte die WWDC 2014, sehr wahrscheinlich sogar, am 9. Juni starten lassen. Einen ähnlichen Zeitraum hat man bereits in den letzten Jahren gewählt.

Die Tickets werden aber schon Wochen vorher verkauft. Beim Blick auf den Rhythmus, den Apple die bisherigen Male eingeschlagen hat, ist Bryan M. Wolfe aufgefallen, dass der Technik-Hersteller stets den vierten Mittwoch im April zur Ankündigung der Konferenz genutzt hat. Demnach könnte das dieses Jahr am 23. April, also in knapp einem Monat, soweit sein.

Auf der WWDC 2014 wird Apple iOS 8, den Mavericks-Nachfolger OS X 10.10 sowie Neuerungen für iTunes-Radio präsentieren. In Sachen Hardware steht ein neues MacBook Pro und Air an sowie ein aufgefrischter Mac Mini und eventuell Apple TV. Die iWatch wird wohl eher mit dem Release des nächsten iPhones das Tageslicht erblicken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Jailbreak: evasi0n7 in neuer Version 1.0.8 erschienen

evasi0n7-ios-7-jailbreakSozusagen still und heimlich hat es aktuell ein Update von evasi0n7 gegeben, welches wohl gemerkt nicht den iOS 7.1 untethered Jailbreak ermöglicht. Die neue Version 1.0.8 bringt lediglich den Support von iOS 7.0 mit der Buildnummer 11A466 mit sich. Hierbei handelt es sich um eine Version, die manche der ausgelieferten iPhone 5S und iPhone 5C [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roku-CEO: Apple TV ein Verlustgeschäft

„Das Apple TV ist ein Hobby.“ Diesen Satz sagte der ehemalige Apple-CEO Steve Jobs vor fast sieben Jahren. Auch sein Nachfolger Tim Cook sieht die Set-Top-Box nicht gerade als große Einnahmequelle. Roku-CEO Anthony Wood geht jetzt sogar einen Schritt weiter und behauptet, das Apple TV fahre nur Verluste ein: „Es ist lediglich ein iPad-Zubehör. Sie verlieren Geld damit, was ungewöhnlich ist für ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magma rüstet auf Thunderbolt 2 um

Der Hardwarehersteller Magma bietet mit Express Box 1T, Express Box 3T und Roben-3 drei PCI-Express-Gehäuse an, die per Thunderbolt mit dem Mac verbunden werden. Nun gab das Unternehmen bekannt, dass die Produkte auf die neue Thunderbolt-2-Schnittstelle umgerüstet wurden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wofür ich mein iPad 1 noch benutze – einige Anregungen

Mittlerweile haben wir eine kleine und unübersichtliche Vielfalt bei den iPad-Modellen. Heute schreiben ich Euch, während das iPad 4 mit Retina-Display als Einstiegsmodell und iPad Air mit Lightning-Anschluss das aktuellste Gerät in der Produktpalette darstellt. Viele von uns haben allerdings noch ein iPad 1 oder das sogenannte Ur-iPad, mit welchem der Nutzer nur noch bis iOS 5 kommt. In diesem Beitrag möchte ich Euch darstellen, wofür ich das iPad 1 trotzdem noch im Dauernutzungsbereich halte und nicht verkaufe oder wegwerfe. Der Preis ist für das iPad 1 stabil, deshalb gibt es auch glücklicherweise keinen Grund, das erste Modell weg zuwerfen. Außerdem “wirft” Apple jedes Jahr ein neues Modell auf den Markt. Einem echten Apple-Fan würde es im Herzen auch schmerzen, denn schließlich ist es das erste Modell, welches von Steve Jobs einst präsentiert wurde. Persönlich finde ich die Form auch gelungen, denn ich mag die ovalen Abrundungen. Jedes mal, wenn ich das iPad in die Hand nehme, dann fühle ich mich großartig, ähnlich wie 2010, als ich es noch vor Markteinführung aus den USA zugesendet bekommen habe. Ich behalte nicht alles, und alles sammle ich auch nicht, aber dieses iPad ist sicherlich das letzte, was ich über Bord werfe. Ur-iPad Teaser

Grundfunktionen

Internet & Email

Das iPad wurde ursprünglich für das bekannte “Couch-Surfing” entwickelt. Es ist unglaublich, aber mit dem integrierten Safari-Browser geht das immer noch …;-) Genauso habe ich noch einige E-Mail-Konten auf dem Ur-iPad, damit ich zwischendurch auch rasch antworten kann oder lästige Werbe-Emails per IMAP-Konto auf allen meinen Geräten verschwinden lasse.

Fortgeschrittene Funktionen

Steuerung von Musikinhalten

Für das SONOS Hifi-Wifi-Multi-Room-Music-System wird ebenfalls die SONOS-App benötigt, die auf dem Ur-iPad problemlos funktioniert. Daher ist es auch bestens für die Steuerung von Medieninhalten geeignet. Aber auch AppleTV Nutzer können das im Wohnzimmer herumfliegende iPad als vergrößerte Fernbedienung nutzen. Die App Apple Remote macht es möglich. Wenn wir schon bei Fernbedienungen sind, möchte ich erwähnen, dass diese Art von Apps nicht viele Ressourcen schlucken und auch nicht grafik-intensiv sind. Daher sind Steuerungs-App am Ur-iPad mehr als super. Selber besitze ich einen Pioneer VXS-527-K AV-Receiver, den ich mit der App Pioneer ControllApp steuern kann. Ziemlich cool, wenn dann noch ein NAS-Server oder die TimeCapsule im Hintergrund als Medienserver mit dem nötigen Musikfutter dienen können.

Ur-iPad in the Car

Nicht CarPlay, sondern Marke Eigenbau wird hier groß geschrieben. Warum eigentlich ein teures Infotainment-System ins Auto einbauen, wenn noch das iPad 1 übrig ist? Über eine Halterung, wie Alex in unserer Videoepisode V036 mit x-Mount vorstellt, kann der Fahrer direkt vorne auf alle Funktionen und Apps zugreifen. Wer es exklusiv mag, der kann sich das iPad auch in die Armaturen einbauen lassen – dies dürfte geringfügig teurer werden:
Eine andere Variante des Ur-iPads im Auto ist der Einbau im hinteren Bereich. Eine passende Kopfstützenhalterung ermöglicht es den Passagieren hinten, Videos anzuschauen oder diverse Spiele in Angriff zu nehmen.

Kinderfunktionen

Wer Kinder hat, weiß um die Gunst eines iOS-Gerätes. Erst wird das Gerät inspiziert, dann der Home-Button verinnerlicht. Ein Loskriegen ist danach nicht mehr möglich! Das Ur-iPad hat eine Hülle als Schutzumhang erhalten, damit es fallsicher bleibt. Mit der Aufrüstung einiger weiteren Apps wird das Ur-iPad ein Lieblingsspielzeug: Die Sound Touch App besänftigt alle Kinder und macht Erwachsene froh! Schließlich können über 500.000 Nutzer nicht irren.

Tierliebe

Wer seine Katze liebt, der kann sein Ur-iPad auch zum Tierspielzeug umfunktionieren. Das haben wir bereits bewiesen, als wir eine Folie eines insolventen Herstellers begutachtet haben. Das Video #V062 Die Cat-App ist kein Gag – Stubentiger sind im digitalen Zeitalter angekommen erfreut nicht nur Tierfreunde:

Das iPad als digitaler Bilderrahmen

Nichts Neues, gehört hier allerdings an die Stelle. Die integrierte Fotoanzeige , die vom gesperrten Bildschirm zugänglich ist, wird mit einem Blumensymbol dargestellt. Nach einem Touch auf dieses Symbol schaltet sich das iPad in den Slideshow-Modus und zeigt unsere gespeicherten Bilder an. In den Einstellungen kann die Dauer der einzelnen Bilder und der Zoomfaktor eingestellt werden. Fehlt jetzt nur noch ein passenden Plätzchen in der Wohnung und schon wird das iPad mit der Foto-Slideshow zum echten Blickfang.

Der Überwachungsassistent

Wer an seinem Haus diverse IP-Cams angebracht hat, kann über passende Apps das iPad als Controller verwenden und stets nach dem rechten schauen. Über EUR 1000,- können diverse Türstationen auf dem freien Markt rasch kosten. Gut, wer sich hier ein wenig auskennt und sich eine IP-Kamera besorgt, diese einrichtet und sein iOS-Gerät als Überwachungsassistenten wählt. Unterschiedliche Angebote für IP-Kameras bieten diverse Versandhändler. Auch Start-Up-Unternehmen, die für die überwachungswütigen iOS-Nutzer weitere Gadgets wie den Doorbot erfunden haben, bereichern die Einsatzmöglichkeiten für das iPad.

Multimedia-Streaming-Anlage

Unser Stefan D. hat sich nur gewundert: Das Ur-iPad ins Museum schicken? Gewiss nicht bei ihm. Er hat sogar erneut in das B&O Play BeoPlay A3 Dockingstation für Apple iPad investiert. “Verrückter Hund”, werden wohl jetzt einige unserer Leser denken, aber seine logische Absicht hat es faustdick hinter den Ohren. Das Ding ist mit Watchever und Elgato Streaming sowie iTunes zum perfekten TV für die Terrasse gemacht. Der Sound ist so hochwertig, dass auch gleich eine mobile Stereoanlage draus wurde. Laut Stefan, nur zu empfehlen, zumal die UVP mal über EUR 500 für das nette Zubehör gewesen ist.

Was es leider nie mit dem iPad geben wird

An dieser Stelle möchte ich allerdings erwähnen, dass ein mächtiger Trend das Ur-iPad leider nicht folgen wird. Die Rede ist von Videokonferenzen, die sowohl auf dem iPhone als auch auf dem iPad zum Standard werden. Videokonferenzen setzen sich in der alltäglichen B2B-Kommunikation bei deutschen Unternehmen durch. Das ist ist toll, um Kosten zu sparen und im Unternehmen seine Prozesse zu optimieren, genauso im privaten Umfeld. Einfach mal die Tante in den USA per Skype oder FaceTime anrufen – kostenfrei. Auf einem iPad 1 allerdings Skype über Kopfhörer.

Habe ich etwas vergessen?

Sicherlich kennt ihr noch weitere tolle Einsatzzwecke mit dem geliebten Ur-iPad. Was ist mit der Küche oder dem Bad? Was macht ihr noch mit der Museumskarotte? Schreibt es mir in der Kommentarfunktion – ich bin gespannt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office für iPad: Excel, Word und PowerPoint jetzt auch für das Apple-Tablet verfügbar

microsoft-excel-ipad-screenshotDas monatelange Warten hat ein Ende, denn Microsoft Office ist jetzt sozusagen auch endlich für das iPad zum Download freigegeben worden. Im letzten Sommer veröffentlichte man bereits Excel, Word und PowerPoint in Form von Office Mobile für das iPhone und nun folgten auch die jeweiligen iPad-Versionen der Arbeitsanwendungen. Die einzelnen Apps der Office-Suite sind dabei [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Onlineshopping: Verbraucherzentrale warnt vor höheren Preisen am iPhone

online-kaufDie Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen rät mobilen Nutzern derzeit dazu, ihre Online-Einkäufe eher über den PC als von Smartphone und Tablet aus abzuwickeln. So zeigt eine aktuelle Stichprobe, dass die auf den Mobilgeräten eingeblendeten Preisangaben teilweise erheblich von den Preisen abweichen, die beim Besuch der entsprechenden Online-Shops über den Desktop-Browser [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: The Butterfly Effect 2

The Butterfly Effect 2
John R. Leonetti

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Thriller

Nonstop-Spannung und Action pur in der Fortsetzung des Megahits "Butterfly Effect". Nachdem ein tragischer Unfall das Leben seiner Freundin (Jessica Durance, "Smallville") fordert, entdeckt Nick (Eric Lively, "American Pie"), dass er die Fähigkeit hat, die Vergangenheit zu ändern, um ihr Leben zu retten. Aber als er seine Gabe missbraucht, um andere vergangene Geschehnisse zu ändern, muss er feststellen, dass seine Handlungen schreckliche Konsequenzen in der Gegenwart haben ... und in der Zukunft.

© MMVI New Line Productions, Inc. All rights reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 21 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-App kostenlos & Top-App-Gewinnspiel

Aufgepasst, jetzt haben wir wieder einen interessanten Spar-Tipp für Euch: MacX Spring Break Giveaway

Die Video-Converting-Spezialisten von Digiarty haben den MacX Mobile Video Converter für Euch kostenlos im Angebot! Mit dem “Mobile Video Converter” ist es spielend einfach, Videos aller gängigen Formate speziell fürs iPhone oder iPad umzuwandeln – meist sogar mit nur einem Klick! 

MacX Mobile Video Converter Giveaway

Auch weitere Programme sind im Spring-Break-Angebot: das Spring-Video-Pack bietet neben dem “MacX DVD Ripper Pro” noch den “MacX Video Converter Pro” und den “Air Playit Streamer” für 40 statt 135 Dollar! Bei uns gibt es die Pro-Variante des MacX Video Converter aber sogar noch günstiger – nämlich umsonst! 

MacX Spring Break Video Converter Pack

Wir verlosen zehn (!) lebenslang gültige Voll-Lizenzen (inkl. Tech-Support) vom MacX Video Converter Pro, der Premium-Lösung zum Ein-Klick-Konvertieren von Videos in passende Formate für iTunes, Mobile, DVD & Co. im Gesamtwert von 500 Dollar! 

Alles was Ihr dafür tun müsst, ist folgende Frage richtig beantworten, und die Lösung bis Sonntag, 30. März 2014, 20:00 Uhr, per Email an gewinne@itopnews.de zu senden bzw. hier zu klicken (pro Teilnehmer nur eine Email erlaubt!):
 

Frage: Was heißt “Spring Break” auf Deutsch?

  • A: umgangssprachlich für ‘Beinbruch, entstanden beim Springen
  • B: Frühlingsferien
  • C: (Gefängnis-)Ausbruch im Frühjahr

__________

Teilnahmebedingungen:
Unter allen Einsendern verlosen wir zehn Lifetime-Volllizenzen vom MacX Video Converter Pro als Direkt-Download für den Mac. Jeder Teilnehmer darf nur einmalig eine Lösung einsenden, Mehrfach-Einsendungen werden ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Apple Inc. ist weder Anbieter noch Sponsor dieses Gewinnspiels!

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6C: Konzeptzeichnungen eines 4,7“ und 5,7“ Modells aufgetaucht

Erinnert ihr euch noch an die letztem Jahre? Immer wieder sind vor der Vorstellung einer neuen iOS-Generation Komponenten zum iPad oder iPhone aufgetaucht. Begleitet wurden diese oftmals von Zeichnungen und Skizzen zum kommenden Produkt. So tauchten beispielsweise im September 2013 schematische Zeichnungen auf, die einen guten Eindruck hinterlassen haben, wie das kommende iPad Air aussehen wird. Erleben wir in diesem Jahr vor dem iPhone 6/6C ein ähnliches Szenario?

iphone6c_skizzen

Die japanischen Kollegen von Macotakara machen auf mutmaßliche Zeichnungen des kommenden iPhone 6C aufmerksam, die im MacFan Magazin aufgetaucht sind. In der jüngsten Ausgabe zeigen die Kollegen Zeichnungen die zum 4,7“ und 5,7“ iPhone 6 gehören sollen. Die Skizzen zeigen ein flaches Gerät mit nahezu rahmenlosem Display. Rechteckige Lautstärkeregler (wie beim jetzigen iPhone 5C), ein Touch ID Homebutton auf der Front, sowie eine Kamera mit einem einfachen LED-Blitz auf der Rückseite sind ebenso zu sehen.

Wir haben keinen blassen Schimmer, ob die Skizzen echt sind oder nicht. Wir können uns durchaus vorstellen, dass Apple auch in diesem Jahr wieder ein High-End iPhone vorstellen wird, welches von einem iPhone im mittleren Preissegment begleitet wird. Genau wie im letzten Jahr mit dem iPhone 5S und iPhone 5C. Wir rechnen nicht damit, dass das „C“ Modell nach einem Jahr wieder eingestampft wird.

Die zweite große Frage dreht sich um die Displaygröße und die -auflösung. Die Skizzen zeigen ein 4,7“ und 5,7“ Display. Immer wieder war in der Vergangenheit in der Gerüchteküche zu lesen, dass Apple zwei neue Displaygrößen vorstellen wird. So richtig wollen hier allerdings nicht dran glauben. Auf der anderen Seite wäre Apple mit zwei Modellen, die jeweils in zwei Displaygrößen angeboten werden, deutlich breiter aufgestellt. Vor September sollten wir allerdings nicht mit neuen iPhones rechnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Disney Interactive und LucasArts veröffentlichen Star Wars: Assault Team für Mobilgeräte

Pressemitteilung Disney Interactive hat Star Wars: Assault Team für iOS-, Android- und Windows-Geräte veröffentlicht. In diesem neuen, rundenbasierten Kampfspiel stellen die Spieler ein...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Neopren Macbook Sleeve

iGadget-Tipp: Neopren Macbook Sleeve ab 4.89 € inkl. Versand (aus USA)

Einfacher und günstiger - aber effektiver - Schutz für Euer MacBook.

Die Sleeves passen natürlich auch auf andere Notebooks.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

An welche Kopfhörer erinnern euch diese In-Ears von Urban Outfitters?

Urban Outfitters ist dafür bekannt, einige Designs von anderen Marken für die eigene Mode zu nutzen und Muster zu kopieren. Das neueste Accessoire, die Urban Outfitters Happy Plugs, stellen dies auf eine eindrucksvolle Art und Weise abermals unter Beweis. Mit den In-Ears liefert die Ladenkette ein Kopfhörer im Apple EarPods Look.

In-Ears

Besonders dreist ist diese Aktion, da nicht nur das Design der In-Ear-Kopfhörer an die Variante von Apple erinnert. Auch die Verpackung beinhaltet einige Parallelen zur Apple-Ausführung. Die In Ears stehen in unzähligen verschiedenen Farben zum Kauf bereit und schlagen mit 25 US-Dollar zu Buche. Auf der offiziellen Seite vom Online-Shop von Urban Outfitters könnt Ihr euch weitere Bilder zur Design-Kopie anschauen.

Eure Meinung?

Was haltet Ihr denn von den Urban Outfitters Earbuds? Schreibt uns doch einen Kommentar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf Papier: Konzept-Zeichnungen von zwei angeblichen iPhone 6c Modellen

Die japanische Seite MacOtakara hat angebliche Zeichnungen von iPhone 6c Blaupausen aus dem MacFan-Magazin veröffentlicht.

1396014573 Auf Papier: Konzept Zeichnungen von zwei angeblichen iPhone 6c Modellen

Die Konzept-Zeichnungen zeigen zwei mögliche iPhone 6c-Modelle mit jeweils 4,7 und 5,7 Zoll, welche mit ähnlichen Lautstärke-Knöpfen wie die des iPhone 5c ausgestattet sind. Auch der Homebutton mit Touch ID des iPhone 5s findet, laut den internen Zeichnungen, diesmal seinen Platz in beiden Plastik-Modell. Aber machen zwei iPhone 6c Modelle Sinn? Wir treten dem Konzept sehr skeptisch entgegen.

Wahrscheinlicher sind bislang auftretende Vermutungen, die von zwei verschiedenen iPhone 6 Modellen berichten. In einer 4,7 und einer 5,5 Zoll Variante soll die kommende iPhone-Generation das Licht der Welt erblicken. Dass neben zwei iPhone-Modellen noch eine dritte Variante mit 5,7 Zoll auf den Markt kommen wird, sehen Beobachter als unwahrscheinlich. Wie Apple sich für die Zukunft rüsten wird, wird auf jeden Fall interessant.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebooks Messenger-App jetzt mit Gruppenchat

Neue Facebook-Messenger-App mit Gruppen-Chat

Facebook hat seine Messenger-App für Android und iOS aktualisiert und um eine Gruppenchat-Funktion erweitert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gelungenen Puzzle-Platformer "NightSky" gratis laden


Zum zweiten Mal seit dem Release vor gut einem Jahr habt ihr aktuell die Gelegenheit, den Puzzle-Platformer NightSky™ ( AppStore ) von Nicalis gratis aus dem AppStore zu laden. Damit spart ihr beim Download der 120 Megabyte großen Universal-App die zuletzt angefallenen 2,69€, die der Titel regulär kostet.

Aufgabe in NightSky™ ( AppStore ) ist es, eine magische Kristallkugel per Taps und Wischer durch die düstere 2D-Welt des Spieles zu lenken und bei so manches Hindernis und so manchen Abgrund zu überwinden. Das Gameplay ist dabei sehr abwechslungsreich, da immer wieder neue Aufgaben auf dich zukommen, wie z.B. mit Paddles Flipper zu spielen.

Wer gerne ungewöhnliche und liebevoll umgesetzte Puzzle-Platformer spielt, macht mit diesem mit 4,5 Sternen ausgezeichneten Gratis-Download weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent deutet auf Saphir-Display bei iPhone hin

patent_saphir_fett1

Wir haben gestern noch berichtet, dass die Saphirglas-Produktion in den USA langsam aber sicher anlaufen wird und die Fabrik ihren Standort bald beziehen kann. Was viele vielleicht nicht wissen ist, dass Apple bereits sehr viele Methoden entwickelt hat, um auf den jetzigen iPhone-Modellen die Fingerabdruck-Rate zu minimieren. Dazu kommen verschiedenen Schichten zum Einsatz, die dabei helfen sollen, den Fettfilm der Finger auf dem iPhone abzutragen, oder zu verhindern. Nun ist ein Patent aufgetaucht, welches genau solch eine Technologie auch für ein Saphir-Displays beschreibt. Die Schutzfolie soll helfen, Fingerabdrücke fast zu verhindern.

Wir funktioniert es?
Eines ist klar: Apple forscht sicherlich schon sehr lange, da die Trägerschicht (die fettabweisend ist) nicht direkt auf dem Saphirglas haftet und somit nicht direkt aufgetragen werden kann. Apple setzt hier auf eine Trägerschicht zwischen den verschiedenen Materialien, die dafür sorgen soll, dass die Schicht auch wirklich hält. Es wäre durchaus erfreulich, wenn wir diese Technologie bald im Einsatz sehen könnten und Fingerabdrücke mehr oder weniger der Geschichte angehören würden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BusyCal-Entwickler mit neuer Kontaktverwaltung

BusyCal-Entwickler mit neuer Kontaktverwaltung

BusyContacts soll Apples Adressbuch ersetzen und nimmt Verbindung zu sozialen Netzwerken auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So geht's: Notfall-Stick für den Mac erstellen

Knopf gedrückt, doch der Mac startet nicht? Wenn gar nichts mehr geht, hilft ein Notfall-System. Warum nicht eines auf einem USB-Stick? Der ist klein, günstig und stets dabei.Irgendwann kann es jeden treffen: Der Druck des Startschalters löst keine Reaktion am Mac aus. Er bleibt stumm, der Bildschirm schwarz. Eventuell versucht der Mac auch zu starten, friert aber nach kurzer Zeit ein. Mögliche Ursache: ein Problem mit dem Betriebssystem oder gar mit der Festplatte. Für ersteren Fall gibt es meist eine einfache Lösung: den Start von einem anderen Betriebssystem. Dies kann auf der ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Mit Tastaturkürzel in wichtige OS X Ordner wechseln

Verschiedene Ordner von OS X lassen sich im Finder bequem und schnell über ein Tastaturkürzel öffnen. Welche Ordner verfügbar sind und wie deren Kürzel lauten sieht man jederzeit im Finder unter dem Menüpunkt Gehe zu.

  • Schreibtisch D (für Desktop)
  • Benutzerordner H (für Home)
  • Dokumente O
  • Downloads L
  • Programme A (für Applications)
  • Alle meine Dateien F
  • Computer C
  • AirDrop R
  • Netzwerk K
  • Dienstprogramme U (für Utilities)

Alternativ kann von jedem Ordner aus mittels Pfeil nach oben in den übergeordneten Ordner gewechselt werden. Mittels G kann man mittels einem POSIX-Pfad direkt in ein gewünschtes Verzeichnis wechseln. Wie auch in der Shell im Terminal ist es auch bei «Gehe zum Ordner …» möglich, die Objekte-Namen im POSIX-Pfad durch die Tabulatoren-Taste () automatisch zu vervollständigen.

Zusatztipps: Die meisten dieser Tastenkürzel funktionieren auch in einem Sichern-/Öffnen-Dialog! AirDrop und «Alle meine Dateien» sind dabei jedoch nicht verfügbar. Dafür kann man bei kompatiblen Programmen mittels I die «iCloud» als Speicherort auswählen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verbraucherschützer: Höhere Preise beim Einkauf mit dem Smartphone als vom Desktop

Beim Einkauf per App oder mit einem mobilen Browser, beispielsweise mit iPad oder Smartphone, zeigen manche Händler höhere Preise, warnt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BusyContacts: Neue Kontaktverwaltung für den Mac

BusyMac hat mit BusyContacts eine neue Kontaktverwaltung für den Mac vorgestellt. Das Programm sei ein vollwertiger Ersatz für die OS-X-Adressverwaltung und zeichne sich gegenüber der Apple-Software durch einen größeren Funktionsumfang aus, so der Hersteller.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alternativer Browser iCab Mobile für iOS 7 verbessert

Alternativer Browser iCab Mobile für iOS 7 verbessert

Das Tool, das deutlich mehr Funktionen enthält als Apples Mobile Safari, wurde grundlegend überarbeitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Log My Day: Neues interaktives Tagebuch sammelt Musik, Orte, Fotos, Wetter und Fitness-Werte

Tagebuch-Apps gibt es im App Store schon zuhauf – allerdings wohl keine wie Log My Day, bei der Elemente aus verschiedenen Quellen eingepflegt werden können.

Log My Day 1 Log My Day 2 Log My Day 3 Log My Day 4

Log My Day (App Store-Link) ist eine Universal-App, die zum Preis von 99 Cent aus dem deutschen App Store auf eure iPhones, iPod Touch und iPads geladen werden kann. Die App wurde am 21. März dieses Jahres veröffentlicht und ist nur 3,2 MB groß. Zur Installation der in deutscher Sprache lokalisierten Applikation sollte sich mindestens iOS 7.0 auf dem Gerät befinden.

Wie der Titel der App es schon verrät, lassen sich mit Log My Day verschiedene Dinge zu einem Tageseintrag zusammenfassen, um so eine Art interaktives Tagebuch zu erstellen. Selbstverständlich gibt es in Log My Day die Möglichkeit, die angelegten Einträge mit einem Passwort zu sichern, so dass keine Zugriffe von nicht berechtigten Personen erfolgen können.

Hat man sich vor dem ersten Start der App entschieden, auch Ortungsdienste und einen Zugriff auf die Musikbibliothek zuzulassen, lassen sich neben Fotos und Kommentaren auch aktuelle Orte und Musikstücke, die die generelle Stimmung beschreiben, in Log My Day einzufügen. Über die Ortungsdienste wird auch die aktuelle Temperatur automatisch geladen und zum Eintrag hinzugefügt. Möchte man der App keine Zugriffe darauf gestatten, kann die Temperatur auch manuell eingegeben werden.

Das voreingestellte Farbschema von Log My Day ist ein helles Orange, das bei Nichtgefallen aber auch mit einer anderen Farbe ersetzt werden kann – bis zu 13 verschiedene Nuancen stehen in der App bereit, darunter auch die Standardfarben der Apple Smart Cover in schwarz, beige, grün, blau und rot. Hier merkt man, dass sich das deutsche Entwicklerteam von Red Get um Jonas Fromme und Philip Miltrup Mühe gegeben und auf kleine Details geachtet hat.

Möchte man Log My Day auf mehreren iDevices nutzen, kann von einem iCloud-Sync Gebrauch gemacht werden, der alle Inhalte synchron hält. Ein besonders tolles Feature ist die Einbindung von Dritt-Apps: Wer einen Fitness-Tracker von FitBit besitzt oder die App Moves regelmäßig nutzt, kann von dort gezählte Schritte in Log My Day importieren und sie zu den Einträgen hinzufügen.

Was bringt einem aber eine Tagebuch-App, wenn man dauernd vergisst, Einträge zu machen? Mit Log My Day ist auch dieses Problem gelöst: Es lassen sich Erinnerungen einrichten, so dass die App Push-Benachrichtigungen verschickt, wenn es an der Zeit ist, sich wieder mit Log My Day zu beschäftigen. Auch um die gesammelten Einträge muss man sich keine Sorgen machen: Die App verfügt über eine Backup-Funktion, zudem können Tageseinträge samt medialer Inhalte per E-Mail verschickt oder auch per iMessage geteilt werden. Insgesamt ist Log My Day daher eine wirklich gute und zudem günstige Alternative zu anderen Tagebuch- und Lifestyle-Apps. Für einen letzten audio-visuellen Einblick haben wir euch ein kurzes Video der Entwickler bei YouTube eingebunden.

Log My Day im Video

Der Artikel Log My Day: Neues interaktives Tagebuch sammelt Musik, Orte, Fotos, Wetter und Fitness-Werte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Direkt aus euren Apps heraus: Mac Systemdienst erstellt Erinnerungen

erinnerungen-fDer heutige Freitag avanciert gerade zum “Tag der guten Leser-Tipps”. Nach der Empfehlung für sauber sortiert der E-Mail-Adressvorschläge in den Mail Anwendungen auf Mac und iPhone, möchten wir euch jetzt auf das Erinnerungen-Workflow des ifun.de Lesers Dirk aufmerksam machen. Der Systemdienst, der sich mit nur wenigen Klicks auf [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Umfrage: Software-Abo oder Software-Kauf - welches Modell bevorzugen Sie?

Als Adobe bekannt gab, auf ein Abo-Modell umsteigen zu wollen, entbrannten bereits viele Diskussionen. Dies ist nun bei Office für iPad ebenfalls der Fall, denn bekanntlich gibt es die Office-Apps nur zur Miete und nicht per einmaligem Kaufpreis. Wer bestimmte Programme nur sehr selten nutzt, kommt bei einem Abo-Modell mitunter sehr viel günstiger weg, bei Dauernutzung kann es aber auch ganz a ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boom Beach: Strategische Simulation fürs iPhone

Etwas Strategie und Action gefällig? Die neue App Boom Beach bietet genau das.

Das Game ist universal und macht Euch zum Kommandant über einen neu erbauten Stützpunkt. Diesen gilt es zu verteidigen und auszubauen. Im Bau-Menü findet Ihr verschiedene Gebäude, die Ihr mit verdientem Gold erwerben und nach Belieben aufstellen dürft. Damit Ihr aber nicht nur in die Defensive bleibt, müsst Ihr auch benachbarte Inseln angreifen und einnehmen. Dabei geht es aber nicht immer nur um pure Stärke, sondern auch um Taktik. Ihr legt fest, wann Ihr welche Truppen wo hinsetzt.

Boom Beach Screen1

Boom Beach Screen2

Für gewonnene Schlachten kassiert Ihr eine Belohnung. Um fleißig weiter bauen zu können, müsst Ihr aber auch Gebäude errichten, die Ressourcen herstellen oder lagern können. Außerdem wollt Ihr Euch auch besser verteidigen können und stärkere Truppen ausbilden. Wenn Euch etwas zu lange dauert, lässt sich der Vorgang beschleunigen, was aber Diamanten kostet, die per In-App-Kauf erworben werden müssen. (Danke, Uwe) (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

Boom Beach Boom Beach
(602)
Gratis (uni, 68 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratissingle der Woche: More Scrapes

wpid-13UAEIM58188.170x170-75-2014-03-28-14-00.jpg

Biografie:

Arthur wurde in Brooklyn, New York City als Bernice Frankel als Tochter Philip and Rebecca Frankelin in eine Familie jüdischen Glaubens geboren. Sie wuchs in Cambridge, Maryland, auf. Nach der Highschool und dem Junior College absolvierte sie eine Ausbildung zur Medizinlaborantin und meldete sich freiwillig für das United States Marine Corps, wodurch sie zu einem der ersten weiblichen Rekruten wurde.

1946 zog sie wieder nach New York und änderte ihren Vornamen von „Bernice“ in „Beatrice“. Sie studierte Schauspiel bei Erwin Piscator, der sie von da an auch in eigenen Theaterproduktionen besetzte. Ein Jahr später gab sie ihr Debüt in der Titelrolle des Stückes Lysistrata von Aristophanes. Danach wurde sie Ensemblemitglied des Greenwich Village Theatre, mit dem sie u.a. in Huis Clos von Sartre, Der Widerspenstigen Zähmung von Shakespeare, Die Eule und das Kätzchen von Bill Manhoff, Sechs Personen suchen einen Autor von Pirandello und Der Bürger als Edelmann von Molière auftrat. Aufgrund ihrer tiefen Stimme und ihrer überdurchschnittlichen Größe von 177 cm wurde Arthur zumeist für Rollen besetzt, die deutlich über ihrem eigentlichen Alter lagen.

In den 1940er Jahren war sie mit dem Autor und Produzenten Robert Alan Aurthur verheiratet, von dessen Nachnamen sie seit der Zeit ihrer Auftritte am Greenwich Village Theatre die Abwandlung „Arthur“ beibehielt. 1950 heiratete sie den späteren Broadwaydarsteller und -regisseur Gene Saks, den sie während ihres Schauspielstudiums kennen und lieben gelernt hatte.[Quelle]

Download: hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 128GB SSD-Festplatte, iPad-Ständer, Lautsprecher, Kopfhörer und mehr

Zum Ausklang der Arbeitswoche blicken wir auf die heutigen Amazon Blitzangebote. Auch am heutigen Freitag schickt der Online Händler wieder zahlreiche Produkte mit Rabatten ins Rennen. Über den Tag verteilt, gibt es Sonderangebote. Bereits um 10:00 Uhr sind die ersten Blitzangebote gestartet. Um 14 Uhr schickt Amazon einen weiteren großen Schwung ins Rennen und ab 18:00 Uhr findet ihr ebenso noch Amazon Blitzangebote. Die Highlights des heutigen Tages sind ganz klar die 128GB SSD-Festplatte von Transcend, ein iPad-Ständer sowie verschiedene Lautsprecher und Kopfhörer.

amazon280314

Blitzangebote sind Werbeaktionen, bei denen Amazon.de für eine begrenzte Zeitspanne eine Blitzangebot-Ermäßigung auf einen bestimmten Artikel gewährt. In Kürze starten um 14:00 Uhr die nächsten Blitzangebote. Seid pünktlich. Es kann vorkommen, dass ein besonders gefragter Artikel innerhalb weniger Minuten ausverkauft ist.

14:00 Uhr

18:00 Uhr

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppTipp: TuneSpan

TuneSpanIconWird eure Festplatte auch immer voller und iTunes immer größer? Wäre doch schön komplette Serien oder Alben auf eine externen Festplatte auszulagern und dennoch mit iTunes darauf zuzugreifen.

Das klappt wunderbar mit TuneSpan.

Das Prinzip dahinter ist einfach und genial: TuneSpan lagert ausgewählte Alben, Serien auf eine externe Festplatte und “erklärt” iTunes den Weg dorthin. Dadurch könnte ich sie auf meinem MacBook löschen und habe sie dennoch auf meiner externen Festplatte.

Die Handhabung ist recht intuitiv:

  • Laufwerk auswählen wohin ausgelagert werden soll
  • Medien auswählen die ausgelagert werden sollen
  • Auslagern :)

TuneSpan

TuneSpan kommt aus gleichen Appschmiede wie NoteAway und kostet 13,99 €. AppTipp!!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office für iOS

Nachdem es seit gestern Word, Excel und PowerPoint für das iPad im App Store gibt, ist die Version für iPhone jetzt auch kostenlos erhältlich.
Bisher brauchte man zur Nutzung der iPhone App ein Office 365 Abo, das für Privatpersonen ca. 100€ pro Jahr kostet.

Mit einem Microsoft Konto ist die iPhone App also komplett kostenlos nutzbar.

Microsoft Office Mobile von Microsoft Corporation
Preis: Gratis

iOS App Store

In der iPad Version kann man nur Dokumente lesen. Das Bearbeiten ist kostenlos nicht möglich.

Microsoft Word für iPad von Microsoft Corporation
Preis: Gratis

iOS App Store


Microsoft Excel für iPad von Microsoft Corporation
Preis: Gratis

iOS App Store


Microsoft PowerPoint für iPad von Microsoft Corporation
Preis: Gratis

iOS App Store

Wie ist es bei euch, nutzt ihr auf einem iOS Gerät Microsoft Office, iWork von Apple oder nehmt ihr dann lieber gleich einen Laptop oder PC?
Ich selbst bleibe bei iWork auf iPhone und iPad. Auf meinem Mac kommt jedoch Microsoft Office zum Einsatz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 Jailbreak ist auf einem iPhone 4s gelungen

Die neueste Version iOS 7.1 vom Apple-Betriebssystem wurde vor Kurzem veröffentlicht und von vielen Nutzern erwartet. Bei Fans von einem Jailbreak war das Update jedoch nicht allzu populär, denn Apple hat die Sicherheitslücken und Exploits, die das Jailbreak-Tool Evasion ausnutzte, allesamt geschlossen. Somit ist ein Jailbreak von iOS 7.1 bis dato nicht möglich gewiesen. Der Hacker iH8sn0w berichtete nun jedoch, dass ihm dies mit einem Apple iPhone 4s gelungen ist.

iOS 7.1 Jailbreak

Beim Kurznachrichtendienst Twitter meldete sich der Jailbreaker zu Wort und berichtete von seinem jailbroken iOS 7.1 iPhone 4s. Zum aktuellen Zeitpunkt ist nicht bekannt, inwieweit ein iOS 7.1 Jailbreak in Zukunft veröffentlicht werden könnte. Da iOS 8 wohl nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen wird, ist es vielleicht sinnvoller, die nun entdeckten Exploits für einen iOS 8 Jailbreak zu nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Biene Maja, Held unserer Kindheit, fliegt in "Die Biene Maja: The Ant's Quest" in den AppStore


Kommen wir von einem Superhelden zum nächsten, nämlich von Captain America zu Biene Maja. Ok, zugegeben, so ganz gelungen ist die Überleitung nicht, aber auch die kleine Biene ist in ihrer Welt ein kleiner Star. Und der flattert im gestern von Bulkypix im AppStore erschienenen Die Biene Maja: The Ant's Quest (AppStore) nun auch auf eure iOS-Devices. Der schwarzgelbe Download kostet euch 2,69€, die Universal-App ist gut 73 Megabyte große und ab iOS 6.0 lauffähig.

Auch Biene Maja entpuppt sich als gute Anführerin, schließlich muss sie im Spiel eine Gruppe Ameisen befehligen. Denn die Ameisenkönigin wurde von einem seltenen Virus infiziert. Und es ist nun an dir, mit Hilfe der Ameisen die Früchte für das Gegengift zu finden, um sie zu retten.

Dabei stehen dir drei verschiedene Ameisentypen zur Verfügung. Mit Arbeitern kannst du Hindernisse wie Wände einreißen, Träger schleppen die Früchte und können z.B. Steine zum Aktivier weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nordamerika: OS X 10.9 auf rund 40 Prozent aller Macs installiert

Das im Oktober veröffentlichte Betriebssystem OS X 10.9 "Mavericks" ist in Nordamerika inzwischen auf etwa 40 Prozent aller Macs installiert. Das geht aus Zahlen der Marktforschungsfirma Chitika hervor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab sofort kostenlos: Microsoft Office Mobile für das iPhone

Nach der Veröffentlichung von Office for iPad, hat Microsoft nachgelegt, hat Office Mobile für das iPhone optimiert. Und gibt die App, mit der sich auf Word, Excel und Powerpoint-Dokumente unterwegs zugreifen lässt, ab sofort kostenlos für den Privatgebrauch ab. Microsoft Office Mobile für das iPhone ist nicht nur hinsichtlich einer besseren Stabilität optimiert worden. Microsoft hat entschieden, die Office-Suite ab sofort kostenlos an Privatnutzer abzugeben. Und folgt damit einem Trend. Apple gibt die iWork Suite für iOS beim Kauf eines iOS-Gerätes umsonst dazu, auch Google bietet einige ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S ohne Vertrag nur 499 Euro bei eBay WOW

Dieses Angebot ist richtig heiß. Im Rahmen der heutigen eBay WOW Angebote erhaltet ihr das iPhone 5S 16GB ohne Vertrag für nur 499 Euro. Damit liegt der Preis stolze 200 Euro unter dem Preis, den Apple im Apple Online Store verlangt.

ebay280314-1

eBay bietet im Rahmen seiner täglichen WOW-Angebote verschiedene Produkte zum Schnäppchenpreis an. Am heutigen Tag hat sich das Auktionshaus ein ganz besonderes Angebote rausgepickt. Das iPhone 5S ohne Vertrag (16GB) gibt es für nur 499 Euro. Es gilt zu beachten, dass es das Modell in Weiß/Silber ist. Der Artikel ist noch auf Lager und kann sofort verschickt werden. Der Versand ist kostenlos.

Die Geräte sind neu und originalverpackt und werden ohne Simlock und ohne Netlock ausgeliefert. Ihr könnt somit jede Nano-SIM Karte in diesem iPhone 5S ohne Vertrag nutzen. Realisiert wird das Angebot vom eBay-Verkäufer mobilebomber-shop, der in der Vergangenheit ähnlich gute Angebote offeriert hat. Bei über 235.000 Bewertungen blickt der eBay-Händler auf stolze 99,6 Prozent positive Bewertungen.

Solltet ihr derzeit darüber nachdenken, euch ein iPhone 5S anzuschaffen, dann blickt in jedem Fall bei eBay WOW am heutigen Tag vorbei. Es ist das beste iPhone 5S Angebot (ohne Vertragsbindung), welches wir seit der Vorstellung des iPhone 5S zu Gesicht bekommen haben. Das Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht, maximal bis morgen früh 08:00 Uhr.

Hier geht es zum iPhone 5S bei eBay WOW

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

47Design & redkom

Gutes Marketing und Design braucht eine knackige Kommunikation. Aus diesem Grund arbeiten 47Design und redkom ( Redaktion & Kommunikation ) ab April eng zusammen, um den Kunden starke Positionierungen zu garantieren.

Der Beitrag 47Design & redkom erschien zuerst auf 47Design Werbeagentur Krefeld.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp für Mac und iOS: Vorherige Empfänger aus der Mail-App löschen

maxSowohl auf dem Mac als auch unter iOS, schlägt Apples Mail-Applikation beim Verfassen neuer Nachrichten die Adressen all jener Empfänger vor, mit denen ihr in der Vergangenheit bereits Kontakt aufgenommen habt. Die automatische Einblendung bereits bekannter E-Mail-Adressen kann dabei durchaus hilfreich sein und erspart das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SBB kauft bis zu 32’500 Samsung-Tablets und -Smartphones

Wie Inside-IT berichtet, kaufen die Schweizer Bundesbahnen bis zu 32’500 Smartphones und Tablets von Samsung. Der Deal soll bis zu 23 Millionen Schweizer Franken gross sein.

Für vorerst rund 5 Millionen Schweizer Franken kauft die SBB 16’000 Stück des Samsung-Smartphones «Galaxy S4 Mini» und 4000 7-Zoll-Tablets «Galaxy Tab 3» von Samsung. Das Geschäft sieht ausserdem vor, dass die Geräte nach zwei Jahren abgelöst werden können. Laut dem IT-Portal investiert die SBB über die nächsten vier Jahre hinweg rund 11 Millionen Schweizer Franken. Den Zuschlag für die Geräte-Lieferung erhalten hat die Coop-Tocher Interdiscount.

Wie SBB-Sprecher Christian Ginsig gegenüber Inside-IT erklärt haben soll, bleiben bei der SBB weiterhin auch iPads im Einsatz. Bei den Bundesbahnen wird man entsprechend weiterhin eine Zwei-Produkte-Strategie fahren.

Seit Herbst 2012 wurden die Fujitsu-Tablets («Lea II») in den Führerständen der SBB durch iPads («Lea III») von Apple ersetzt. Freuen durften sich Lokpersonal sowie Kaderleute der SBB.

Wie weiter berichtet wird, ersetzt SBB ausserdem bestehende Geräte. Interdiscount liefert weitere 9000 «Galaxy S4» als Ablösung für die bestehenden GSM-R-Mobiltelefone, die ebenfalls bereits von Samsung waren. 3500 «Galaxy Note 3»-Tablets sollen ausserdem statt den klobigen roten Geräten neu als Zugsbegleitergeräte eingesetzt werden. Diese Ersatz-Geräte haben laut Inside-IT ein Volumen von rund 12 Millionen Schweizer Franken, womit das Gesamtvolumen der Samsung-Beschaffungen auf etwa 23 Millionen Schweizer Franken ansteigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S für kurze Zeit mit 200 Euro Ersparnis

Ein schneller Tipp für alle Schnäppchenjäger: Das iPhone 5S bekommt Ihr für kurze Zeit mit 200 Euro Ersparnis.

Während Apple für das Modell mit 16 GB in weiß-silber 699 Euro verlangt, geht es bei eBay gerade günstiger. Dort werden für das Simlock-freie Gerät (ohne Vertrag) 499 Euro fällig. Die Stückzahlen sind aber begrenzt. Bei Interesse also nicht lange überlegen. Der Verkäufer hat übrigens 99,6 % positive Bewertungen.

hier gehts zum vergünstigten iPhone 5S weiß-silber

iPhone 5S Bild

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Microsofts Word, Excel und Powerpoint für das iPad

Was lange währt, wird endlich gut. Dieser Satz passt perfekt auf das gestern veröffentlichte Office für iPad.

Gestern Abend hat Microsoft auf einem Presse-Event Office für iPad (Word, Excel, Powerpoint) vorgestellt. Alle wichtigen Informationen haben wir gestern schon zusammengefasst, heute möchten wir euch die Funktionen und die Handhabung der Applikation noch einmal im Bewegtbild zeigen. In unserem Video (YouTube-Link) könnt ihr sehen wie Office auf dem iPad funktioniert.

Microsoft Office für iPad im Video

Office für das iPad wurde von Grund auf neu und speziell für das iPad entwickelt. Das spiegelt sich auch deutlich in der Bedienung wieder, die wirklich intuitiv und einfach von der Hand geht. Alle Funktionen sind über das Menü erreichbar, wobei die Optionen natürlich für die entsprechenden Apps je nach Anwendungsmuster variieren.

Das Bearbeiten vorhandenen Dateien oder auch das Erstellen neuer Dokumente funktioniert auf dem iPad wirklich kinderleicht. Mit einfachen Klicks und Gesten sind Bilder hinzugefügt, frei im Text platziert, Texte dekoriert, Tabellen erstellt, Übergänge ausgesucht und Hintergründe angepasst. Hier hat sich Microsoft wirklich toll optimierte Office-Apps für das iPad präsentiert.

Microsoft Word

Abgesehen von der monatlichen Gebühr finde ich die Office-Lösung von Microsoft um Längen besser als die angebotenen Applikation von Apple (Pages, Numbers, Keynote). Die Aufmachung ist viel übersichtlicher, die Bedienung intuitiver – auch die vielen Vorlagen können in Office überzeugen. Klar, wer zwischendurch mal ein Dokument editieren oder anlegen möchte, kommt auch mit den iWork-Apps von Apple gut aus.

Power-User, die die Office-Suite auch unter Windows und OS X nutzen, sollten aber über ein Abonnement nachdenken, denn das Zusammenspiel ist wirklich perfekt gelöst. Die Dokumente werden zentral im OneDrive gespeichert und können so auf jedem Gerät geöffnet und weiterverarbeitet werden ohne Konvertierungsverluste zu verzeichnen.

Microsoft 365 Abonnement wird vorausgesetzt

Das Verwenden von Word, Excel und Powerpoint macht allerdings nur dann Sinn, wenn ihr ein Microsoft 365 Abonnement abgeschlossen habt, da ihr ansonsten keine Bearbeitungen vornehmen könnt. Pro Monat verlangt Microsoft 10 Euro, optional ist die Zahlung von 99 Euro pro Jahr möglich. Die Zahlung könnt ihr übrigens bequem per iTunes veranlassen, da ihr das Abo direkt in den Apps abschließen könnt: Pikant: Apple schnappt sich dann natürlich gleich die üblichen 30 Prozent der Einahmen. Für uns Nutzer ist das vorteilhaft, als großer Apple-Konkurrent hätten wir von Microsoft eine andere Lösung erwartet – so kann man durch reduzierte iTunes-Karten immerhin ein wenig zahlen. Eine einmalige Bezahlung, selbst wenn es 20 Euro pro App wären, würde bei der breiten Nutzermasse aber deutlich besser ankommen.

Wie dem aus sei, unser Fazit lautet: Die Office-Apps für das iPad sind wirklich eine Bereicherung für den App Store. Wer tagtäglich mit Office-Dokumenten hantiert und auch mobil arbeiten möchte, kommt um ein Abonnement kaum herum. Auch wenn sich der Preis gewaschen hat, bekommt ihr eine so gut wie perfekte Office-Lösung, die nahtlos mit den Desktop-Versionen zusammenarbeitet. Wirklich Sinn macht der Einsatz aber wohl nur bei Unternehmen, die zwingend auf das Microsoft-Format und perfekte Kompatibilität zwischen den Plattformen angewiesen sind. Alle anderen fahren mit dem Gratis-iWork-Paket, das Apple zu jedem neuen iOS-Device mitliefert, deutlich besser.

Microsoft Excel

Der Artikel Im Video: Microsofts Word, Excel und Powerpoint für das iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roku-Chef nennt Apple TV einen „Money Loser“

Die Veranstaltung Code/Media der Technologie-Webseite Re/code war Standort der Aussage von Anthony Wood, dem Geschäftsführers von Roku. Er nannte den Apple TV einen „money loser“, was man im Deutschen wohl mit einem Verlustgeschäft bezeichnen würde.

1396003180 Roku Chef nennt Apple TV einen „Money Loser“

Wood beschreibt den Apple TV im Wesentlichen als iPad-Zubehör und fragt sich wieso Apple zukünftig, trotz des vermuteten Verlustgeschäft, noch mehr seiner Apple TVs produzieren und verkaufen will. Als er in seiner Stellungnahme auf die bald erscheinende Amazon-Box einging, betonte er die Tatsache, dass die Roku TV-Box trotz wachsender Konkurrenz immer attraktiver wird.

Auch der Preisfall des Apple TV von $249 auf faire 99 US-Dollar konnte dem Roku-Unternehmen nichts anhaben, sondern brachte es in ein neues Verkaufshoch. Um noch mehr mit Apple in Konkurrenz zu treten, veröffentlichte das Unternehmen letztes Jahr im September den Roku 3 auf den Markt und führte zusätzlich einen HDMI-Streaming Stick ein. Trotz der steigenden Verkaufszahlen des Apple TV, erwies sich die Roku TV-Box dennoch als beliebtere Media-Streaming-Alternative.

Wir sind gespannt was die Apple TV Zukunft bieten wird. Spekulationen über eine erweiterte Spiel- und Kabel-Funktion sind bereits im Umlauf. Auch ein neu überarbeitetes Benutzerinterface wird erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Microsoft Office für das iPad

Große Erwartungen hängen an den Office-Apps für das iPad. Nachdem Microsoft gestern die lang erwarteten iPad-Anwendungen für Word, Excel und PowerPoint veröffentlicht hat, haben wir uns in einem Kurztest einen ersten Eindruck verschafft. Microsoft hat viel Arbeit in die Apps gesteckt und sie grundlegend neu und speziell für das iPad zugeschnitten entwickelt - was man nach den ersten paar Minuten arbeiten mit den Apps auch anerkennend positiv erwähnen muss.Der einzige Pferdefuss an der ganze Geschichte ist der Abo-Zwang. Wenn man die Apps nicht nur als reine Viewer, sondern zum Erstellen ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Erfahrungen mit Office für iPad

Seit gestern Abend kann Office für iPad kostenlos geladen werden - möchte man Dokumente auch anlegen oder editieren, so gibt es monatliche Abos (10 Euro) oder Jahresabos (99 Euro). Im Abo enthalten sind auch die Office-Versionen für Mac und Windows. MacTechNews.de hat einen Blick auf die neuen Programme geworfen und schildert die bisherigen Erfahrungen. (Bild: http://data.mactechnews.de/467 ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 28.3.14

Produktivität

Voice/Ringtone Recorder Voice/Ringtone Recorder
Preis: Kostenlos
2 Days 2 Days
Preis: Kostenlos
Freezit ! Freezit !
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Voice Assistant™ Voice Assistant™
Preis: 0,89 €
Deep Whois Deep Whois
Preis: Kostenlos
SimplyPark SimplyPark
Preis: Kostenlos

Foto & Video

LVL CAM LVL CAM
Preis: Kostenlos
Foto Sketch - Drawing Artist Foto Sketch - Drawing Artist
Preis: Kostenlos
iMV iMV
Preis: Kostenlos
Panorama 360 Panorama 360
Preis: Kostenlos
tadaa 3D tadaa 3D
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Yoga 4 All HD Yoga 4 All HD
Preis: Kostenlos

Bildung

English Grammar Pro English Grammar Pro
Preis: 0,89 €

Finanzen

Navigation

LocationsAndDirections LocationsAndDirections
Preis: Kostenlos
3D Compass HD 3D Compass HD
Preis: Kostenlos

Sport

Reisen

Japanese Travel Phrasebook Japanese Travel Phrasebook
Preis: Kostenlos
Cool Berlin Cool Berlin
Preis: Kostenlos

Musik

Unterhaltung

PhotoConverter PhotoConverter
Preis: Kostenlos

Spiele

Game of Thrones Ascent Game of Thrones Ascent
Preis: Kostenlos
Flight Fight 2 HD Flight Fight 2 HD
Preis: Kostenlos
Army of Frogs HD Army of Frogs HD
Preis: Kostenlos
Man at Arms TD Man at Arms TD
Preis: Kostenlos
Shattered Planet (RPG) Shattered Planet (RPG)
Preis: Kostenlos
NightSky™ NightSky™
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent für iPad mit SmartCover-Keyboard

0327-patent-1

Das iPad Pro soll in den nächsten Monaten erscheinen und es ist davon auszugehen, dass sich der Pro-Bereich eine Tastatur zum neuen iPad wünscht, um Texte darauf effizient schreiben zu können. Nun ist von Seiten Apple ein neues Patent aufgetaucht, welches genau diesen Einsatzbereich beschreibt und sich damit beschäftigt, wie ein SmartCover mit der Technologie erweitert werden kann. Apple integriert das Keyboard aber nicht direkt in das Case, sondern sieht es als externes Device, das in das Case verbaut werden kann. Somit ist man nicht an das Case und den damit verbundenen Abstand zum Gerät eingeschränkt.

Eigentlich nur Bluetooth-Keyboard
Wenn man es genau betrachtet, ist es ein einfaches Bluetooth-Keyboard, welches mit einer Halterung an das SmartCase angebracht und mit diesem auch transportiert werden kann. In unseren Augen sicherlich keine blöde Idee, dennoch werden sich einige nicht damit anfreunden können, da das Konzept stark an eine einfache Bluetooth-Tastatur erinnert und nicht an ein neuartiges Produkt. Wie seht ihr das Thema iPad und Tastatur?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2048 nur ein Klon: Hilfe-Ruf der Erfinder von Threes!

Das iOS-Game Threes! ist so unterhaltsam, dass es inzwischen schon viele Nachahmer gefunden hat.

Man könnte auch sagen: Zahllose Entwickler haben Threes! geklont und kopiert. So dominieren aktuell Apps wie 2048 oder 1024 die Charts – mit dem gleichen Spielprinzip. Auch wenn der eine oder andere Entwickler in den Apps hinterlegt, man sei von Threes! inspiriert worden: Geklaut ist geklaut. Punkt. Und das veranlasst die Erfinder von Threes! zu einer Art Hilfe-Ruf:

Threes Screen2

Die Macher des Originals haben alle 570 Mails offengelegt, die sie sich untereinander geschrieben haben, als das Game entwickelt wurde. Dabei ist von diversen Problemen die Rede, bis Threes! zu dem wurde, was Threes! heute ist. Interessanter Lesestoff – aber auch bezeichnet: Nur ein paar Wochen auf dem Markt reichten, damit Threes!-Klone entstehen konnten. Die eigentlichen Erfinder haben nichts davon, dass 2048-Apps nun in den Charts oben stehen. Sie hatten nur Arbeit und Entwicklungskosten – und einen kleinen zeitlichen Vorsprung:

“We do believe imitation is the greatest form of flattery, but ideally the imitation happens after we’ve had time to descend slowly from the peak — not the moment we plant the flag.”

Threes! Threes!
(1307)
1,79 € (uni, 34 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BearExtender Edge erweitert Reichweite von WLAN-Netzen

Der Hardwarehersteller BearExtender hat auf der Fachmesse "Macworld | iWorld 2014" in San Francisco ein Gerät angekündigt, das die Reichweite von WLAN-Netzwerken erhöht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Die 7 interessantesten Underdogs: Einzigartige Alternativen zum iPhone

Jeder Hersteller, der etwas auf sich hält, braucht heutzutage ein Flaggschiff-Smartphone möchte man meinen. Dass es auch mit einzigartigen Software- und Hardware-Features geht, zeigen die diesjährigen Underdogs mit innovativer Software und einzigartigen Hardware-Funktionen.Das iPhone, das Galaxy S5 und das HTC One kennt so ziemlich jeder. Auch vom LG G2, von den Nexus-Smartphones oder den vielen Sony Xperia Zs hat der ein oder andere schon einmal etwas gehört.In Leistung und Hardware unterscheiden sich die Geräte jedoch kaum. Auch beim Betriebssystem sind die Unterschiede kleiner, als es ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iH8Sn0w bestätigt iOS 7.1 Jailbreak auf iPhone 4S

iPhone JailbreakNachdem jüngst bereits Winocm demonstriert hatte, dass der untethered Jailbreak von iOS 7.1 grundsätzlich möglich ist, hat jetzt auch iH8Sn0w bekanntgegeben, dass dies der Fall ist. So verkündete er, dass er sein iPhone 4S unter iOS 7.1 ebenfalls mit einem Jailbreak versehen hat. Schon ziemlich direkt nach der Veröffentlichung des Videos durch Winocm deutete sich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie verbreitet ist OS X Mavericks?

Wie verbreitet ist OS X Mavericks? Die Marktforscher von Chitika haben Zahlen veröffentlicht, nach denen über 40 Prozent der nordamerikanischen Mac-Anwender bereits mit Apples jüngstem Betriebssystem arbeiten. Es ist weiter verbreitet als der Vorgänger. Die Web-Analysten von Chitika ermitteln regelmäßig anhand des Webverkehrs, mit welchen Betriebssystemen dieser generiert wird. Die aktuellsten Zahlen stammen aus der Woche zwischen dem 17. und 23. März 2014. Dabei zeigt sich, dass Apples aktuellstes Betriebssystem OS X Mavericks nach rund fünf Monaten Verfügbarkeit auf über 40 Prozent der ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt 30% Provision für Microsoft Office 365 Abonnements beim Kauf von iPad-Apps

Nachdem Microsoft gestern die Office für iPad-App veröffentlicht hat, bestätigte Apple in einem Statement, dass bei einem Abschluss eines Abos für Microsoft Office 365 ebenso 30 Prozent der Kosten für den Nutzer an den iPhone-Hersteller gehen. Dies ist der übliche Anteil, den Apple beim Verkauf von Apps behält.

Microsoft Office für iPad

Microsofts Office für iPad-App beinhaltet ein sogenanntes Freemium-Modell, wobei zusätzliche Funktionen ein kostenpflichtiges Abo erfordern. Im Fall von Office schlägt dies für den Nutzer mit 99 US-Dollar pro Jahr zu Buche. Wahlweise steht ebenso eine Option für eine monatliche Gebühr von 9,99 US-Dollar zur Verfügung.

In einer Erklärung gegenüber Re/code bestätigte Apple nun, dass auch hierbei die im App Store üblichen Provisionen in Höhe von 30 Prozent vom Verkaufspreis von Apple einbehalten werden. Jeder iOS-Nutzer, der sich für ein Abo von Microsoft Office 365 entscheidet, um auf die zusätzlichen Funktionen zugreifen zu können, zahlt demnach ebenso an Apple. Lange Zeit wurde spekuliert, dass Microsoft genau aus diesem Grund ein großes Problem damit hatte, die Office-App für das Apple iPad im App Store zu veröffentlichen.

Microsofts Office für iPad beinhaltet die Programme Word, Excel und Powerpoint. Hier könnt Ihr die App gratis laden.
strong>Download-Links

Office für das iPad

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft zahlt 30 Prozent für Office 365 In-App-Abos an Apple

Seit gestern Abend stehen Word für iPad, Excel für iPad und PowerPoint für iPad im App Store bereit. Wir haben bereits einen ersten Blick auf die App geworfen und unser erstes Kurzfazit fällt positiv aus. Die Office-Suite für das iPad ist eine Bereicherung für den App Store.

office_ipad_in_app

Dokumente können kostenlos betrachtet werden. Sollen Dokumente erstellt und bearbeitet werden, ist ein Office 365 Abonnement erforderlich. Dieses kostet bei Amazon um die 60 Euro (pro Jahr) in der kleinsten Version. Für Office-Vielnutzer kann sich die Investition durchaus lohnen. Für Anwender, die nur ab und zu Dokumente auf ihrem iPad bearbeiten, stehen vergleichbare Apps wie Pages, Numbers, Keynote, Documents to Go etc. im App Store bereit.

Für alle Apps, die über den App Store vertrieben werden, kassiert Apple eine Pauschalgebühr von 30 Prozent. Dies war schon von Tag 1 des App Stores so und gilt auch für In-App-Käufe. Apple macht keine Ausnahmen, auch nicht für Microsoft. Gegenüber re/code bestätigte Apple, dass auch Microsoft die üblichen 30 Prozent abdrücken muss, wenn Kunden über die App ein Office 365 Abo abschließen.

“We’re excited that Office is coming to iPad — now part of the more than 500,000 apps designed specifically for iPad. iPad has defined a new category of mobile computing and productivity and transformed the way the world works,” Apple said in a statement. “Office for iPad joins an incredible lineup of productivity apps like iWork, Evernote and Paper by FiftyThree, that users can choose from to inspire them to do more with this powerful device.”

Darüberhinaus zeigt sich Apple sehr erfreut, dass Office für das iPad bereit steht und nun Teil von 500.000 Apps ist, die speziell für das iPad entwickelt wurden. […] Apple gestellt sich zu weiteren unglaublichen Produktivitäts-Apps wie iWork, Evernote und Paper by FiftyThree, zwischen denen Anwender wählen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook: Messenger erweitert Gruppen-Funktionen, Impressum für Seiten

facebookKein Tag ohne Facebook Meldung. Nach dem Mark Zuckerberg diese Woche wieder einen dicken Fisch an Land gezogen hat, wir berichteten über den Kauf von Oculus VR, gibt es auch praktische Neuerungen für die Anwender zu vermelden. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Project Purple: Einblick in den Entwicklungsprozess des ersten iPhones

Im Gespräch mit dem The Wall Street Journal erzählt Softwareentwickler Greg Christie, dass er im Jahr 2004 – rund drei Jahre vor der Veröffentlichung – zum ersten Mal in das iPhone-Projekt eingeweiht worden sei, das damals noch unter dem Codenamen „Project Purple“ bekannt war. Geplant war ein Smartphone mit Touchscreen und eingebautem iPod, an dem Christie, gemeinsam mit einem „extrem kleinem“ Team,...

Project Purple: Einblick in den Entwicklungsprozess des ersten iPhones
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger und Live TV mit guten Updates

Zwei gute Updates wollen wir Euch nicht vorenthalten – für den Facebook Messenger und Live TV.

Facebook Messenger versteht sich nun auf das Erstellen und Verwalten von Gruppen-Chats. Über einen separaten Menü-Punkt lässt sich die Option leicht ansteuern. Dort wählt Ihr die User aus, die Euch am häufigsten “anchatten”. Auch Gruppen-Fotos lassen sich anlegen, selbstverständlich könnt Ihr der Gruppe auch einen Namen geben. Zudem wurde die neue Version um eine Weiterleitungs-Option ergänzt.

Live TV

Von der Live TV App findet Ihr ebenfalls eine Aktualisierung vor. Sie ermöglicht jetzt ein Social-Media-Feature: Ihr nehmt einen TV-Schnappschuss aus der App heraus auf und fügt Ihn Euren Kommentaren zu. So entsteht im besten Fall eine Diskussion über die TV-Sendung. Falls Ihr Live TV noch nicht kennt: Die App streamt wichtige TV-Sender legal und macht das Fernsehschauen interaktiv – samt Live-Quote.

Messenger Messenger
(26091)
Gratis (iPhone, 34 MB)

Hier geht’s zur Mac App:

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS vs. Android – Wer liegt wo vorne? [GRAFIK]

Android VS IOS

Apple vs. Google – iOS vs. Android! In der Infografik erfahrt ihr, welches Betriebssystem in welchen Ländern auf der Erde vorne liegt und welches kaum Präsenz zeigt. Seht selbst!

iOS-Android-Aufteilung-Weltweit-Maerz-14-500x1658

Übrigens: iOS und Android machen gemeinsam rund 97 Prozent des weltweiten mobilen Web-Traffic aus.

Via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Hinweise auf Veröffentlichung von zwei Modellen im September

Geht es nach den japanischen Kollegen der Nikkei Asian Review, dann wird Apple noch in diesem September zwei iPhones 6 mit unterschiedlichen Displaygrößen auf den Markt bringen. Bereits im letzten Jahr lagen die Kollegen mit dem Veröffentlichungsdatum des iPhone 5c und 5s richtig. Die Nachricht, dass Apple zwei iPhone 6-Modelle mit unterschiedlichen Displaygrößen herausbringen will, [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office ab sofort auf iPad verfügbar

Wer hätte es gedacht? Mit Office für das iPad und der Enterprise Mobility Suite (EMS) verdeutlicht Microsoft seinen “mobile first, cloud first”-Ansatz auf dem gestrigen Event. Microsoft CEO Satya Nadella hat die sofortige Verfügbarkeit von Microsoft Office für das iPad bekannt gegeben. Zur iPad-Version gehören die Anwendungen Microsoft Word, Excel und PowerPoint. Für Smartphones wird es zudem kostenlose Apps von Office Mobile geben. Damit bietet Microsoft seine Office-Suite ab sofort für alle Endgeräte an: Windows-PCs, Mac-Rechner, Tablets, Smartphones und Web-Services.
„Microsoft will eine Cloud für jeden auf jedes Gerät zu bringen. Im Mittelpunkt stehen für uns der Mensch, das Gerät, mit dem er gerne arbeitet und die Möglichkeiten für Entwickler“,
erklärt Nadella. Ab sofort können Abonnenten von Office 365 auch auf dem iPad ihre Office-Dokumente bearbeiten. Innerhalb ihrer Lizenzen sind die Apps von Office für das iPad kostenlos. Mit Microsoft Word, Excel und PowerPoint für das iPad können Office-Dokumente genauso erstellt und bearbeitet werden, wie es die Anwender von anderen Office-Versionen gewohnt sind.

Der nächste konsequente Schritt einer Vision

Sehr bin ich überrascht, dass der “konsequente” Schritt über vier Jahre nach Erscheinen des iPad im Jahre 2010 gebraucht hat.
„Mit der Verfügbarkeit von Office für das iPad gehen wir den nächsten konsequenten Schritt unserer Vision von Office 365 – wir bringen die Qualität und Benutzerfreundlichkeit von Office auf jedes Endgerät“,
kommentiert Thorsten Hübschen, Business Group Lead Microsoft Office Division (MOD) für Microsoft Deutschland.

Weit mehr als nur Mobile Device Management

Die neue Microsoft Enterprise Mobility Suite (EMS) mit Windows Intune, Azure Active Directory Premium und den Azure Rights Management Services gibt Unternehmen – Anwendern, der IT und den Entwicklern – die Werkzeuge an die Hand, die sie für den mobilen Datenzugriff benötigen.
„Die Enterprise Mobility Suite geht weit über Mobile Device Management und Bring your own device hinaus“,
kommentiert Kai Göttmann, Direktor BG Server, Tools & Cloud bei Microsoft Deutschland.
„Wir liefern die Plattform, Services und die Tools, um alle Anforderungen und Szenarien, die Unternehmen in Punkto Mobilität haben, zu bedienen – allen voran Datenschutz und Sicherheit.“
Das neue Azure Active Directory Premium liefert ein Cloud-basiertes Identity- und Access-Management mit Single-Sign-On-Optionen für mehr als 1.000 der meist genutzten SaaS-Anwendungen. Zum Lieferumfang zählen außerdem Self-Service-Tools für die Anwender sowie Analyse-Werkzeuge basierend auf machine-learning-Algorithmen für Sicherheits-Reports und das Aufspüren von sicherheitsrelevanten Unregelmäßigkeiten.

Office ab sofort verfügbar

Microsoft Office für das iPad ist in 29 Sprachen verfügbar. Die Apps auf dem iPad sind mit dem Betriebssystem iOS 7.0 oder höher nutzbar. Die Updates für Windows Intune und Azure Active Directory Premium werden ab April verfügbar sein. Die Enterprise Mobility Suite (EMS) wird ab dem 1. Mai über den Microsoft Volume Licensing Kanal ausgeliefert. Weitere Einzelheiten zu dieser Ankündigung und zu den Funktionen von Office für das iPad findet ihr auch im Office Blog von Microsoft. Mehr Informationen über die neuen Enterprise Mobility Solutions sind über den Microsoft In the Cloud Blog verfügbar.
Microsoft Word für iPad (AppStore Link) Microsoft Word für iPad
Hersteller: Microsoft Corporation
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)
Microsoft Excel für iPad (AppStore Link) Microsoft Excel für iPad
Hersteller: Microsoft Corporation
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)
Microsoft PowerPoint für iPad (AppStore Link) Microsoft PowerPoint für iPad
Hersteller: Microsoft Corporation
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue: App-gesteuertes Lichtsystem um weiße Birne, Schalter und luxuriöse Lampen ergänzt

Zwischen kaltem und warmem Weiß wählen lässt das neue, dimmbare Leuchtmittel „Lux“ von Philips. Der Vierfach-Schalter „Hue Tap“ erlaubt die Ansteuerung des Hue-Systems ohne iOS-App. Die jeweils als Steh- und Hängeleuchten ausgelegten Designer-Modelle „Entity“ und „Tempest“ sind ab 2500 Euro verfügbar.Seit seiner Markteinführung Ende 2012 hat sich schon einiges getan bei dem iOS-gesteuerten Beleuchtungs-System Hue von Philips. Die angekündigten Neuzugänge sind natürlich allesamt voll kompatibel mit der bestehenden Infrastruktur, bieten aber jeweils zuvor so nie Dagewesenes.Während die ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Live TV für iOS” reicht Screenshot-Funktion nach

LiveTVWer auf private Sender verzichten kann, bzw. eigene Stream-Quellen kennt und diese in die Live TV-Applikation für iOS einfügt, ist mit der iOS-Anwendung (AppStore-Link) zum mobilen TV-Konsum wesentlich besser bedient als mit der von Werbe-Clips zugekleisterten Konkurrenz von Zattoo. Live TV, das Angebot [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Return Of The First Avenger: Captain America prügelt sich auf deinem iOS-Gerät


Nachdem wir euch am heutigen Morgen in aller Frühe über den Release von Gamelofts neuem Actionspiel The Return Of The First Avenger - Das offizielle Spiel (AppStore) informiert haben, wollen wir euch den Titel nun wie versprochen genauer vorstellen. Wie bereits erwähnt könnt ihr die gut 90 Megabyte große Universal-App im Tausch gegen 2,69€ auf eure iOS-Geräte (ab iOS 7.0 & ständige Internetverbindung notwendig) laden.

Nach etwas Ladezeit, einem weiteren Download und Verifizierung sowie einem einführenden Dialog geht es endlich ans Eingemachte. Als Captrain America höchstpersönlich führst du eine Gruppe S.H.I.E.L.D.-Soldaten mit unterschiedlichen Fähigkeiten in den Kampf gegen fiese Superschurken wie King Cobra, Taskmaster, Puff Adder, weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple Patent: Fettabweisende Beschichtung auf Saphirglas

Das neue Apple Patent, welches bereits im letzten Jahr eingereicht und nun veröffentlicht wurde, ist ein weiteres Zeichen dafür, dass Apple zukünftig verstärkt auf Saphirglas setzen wird. Wie die Kollegen von AppleInsider berichten geht es in dem neuen Patent um eine “Ölabweisende Schicht auf Saphir”. Bereits seit dem Bekanntwerden, das Apple zusammen mit GT Advanced [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FLASHOUT 2: Rasend schnell und futuristisch

Wenn Ihr etwas rasantere Raumschiff-Renn-Action sucht, dann seid Ihr bei der App FLASHOUT 2 genau richtig.

Im Universal-Game schnappt Ihr Euch einen der schwebenden Rennwagen und rast damit durch die zehn Strecken. Selbige sind alle gut gestaltet und mit versteckten Abkürzungen und PowerUps versehen. Gespielt wird entweder alleine oder gegen andere Spieler. Wenn Ihr Euch für die Story entscheidet, bekommt Ihr zwischen den Rennen hübsch gezeichnete Comic-Szenen zu sehen. 

Flashout 2 Screeen1

Die Steuerung des an WipeOut erinnernden Racers bietet wenige Überraschungen – neigt Ihr Euer iDevice, so lenkt auch Euer Rennwagen in die entsprechende Richtung. Mit dem Bewegungssensor bleibt Ihr aber nicht nur auf der Spur, sondern sammelt auch Münzen und PowerUps. Außerdem solltet Ihr aufpassen, dass Ihr nicht gegen Absperrungen oder andere Hindernisse crasht, denn das wirft Euch um wertvolle Sekunden zurück.

Flashout 2 Screeen2

Mit abgeschlossenen Rennen kommt Geld auf das virtuelle Konto, mit dem sich das Vehikel aufrüsten oder gegen ein Neues tauschen lässt. Auch In-App-Käufe lassen sich tätigen, sind aber nicht zwingend. (ab iPhone 4S, ab iOS 5.0, deutsch)

FLASHOUT 2 FLASHOUT 2
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 219 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"My Passport Pro": Neues RAID-System mit Thunderbolt

Der auf Speicherlösungen spezialisierte Hersteller Western Digital hat ein neues RAID-System mit Thunderbolt-Schnittstelle auf den Markt gebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple baut Saphirglasproduktion aus

Die Arbeit an der Produktionsstraße, die von GT Advanced Technologies betrieben wird, geht voran. Apple könnte dort Displaygläser für das "iPhone 6" herstellen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCab Browser legt Version 8 vor: Safari-Alternative mit Werbeblocker & Co.

icab-mobileNeben Safari, dem Opera-Browser und Chrome bietet sich die in Deutschland entwickelte Applikation iCab Mobile als alternativer Browser für iPhone und iPad-Nutzer an. Die 1,79€ teure Applikation verdient sich zwar (noch immer) keinen Schönheitspreis, bietet jedoch die mit Abstand funktionsreichste Alternative zum Werksbrowser des iOS-Betriebssystems an. Gelegenheitssurfer [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft bietet Office Mobile für das iPhone jetzt gratis an

Microsoft macht Office Mobile für das iPhone gratis

Bislang benötigte der Nutzer für das Werkzeug, mit dem Office-Dokumente eingeschränkt bearbeiten werden können, ein Office-365-Abo.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saphirglas-Fabrik wird weiter ausgebaut

arizona_270314_1

Die Bauarbeiten an der neuen Saphirglas-Fabrik von Apple schreiten schnell voran. Das Werk wird auch in den nächsten Wochen und Monaten nochmals erweitert werden, um die Kapazitäten zu gewährleisten, die von Apple gefordert werden. Man geht davon aus, dass die Fabrik bereits im Juni voll funktionsfähig sein MUSS, um allen Anforderungen von Apple gerecht zu werden. Somit dürfte klar sein, dass Apple auf ein Ziel hinarbeitet, welches irgendwann im Herbst liegen dürfte. Die Fabrik soll sofort nach der Eröffnung mit der vollen Produktionslast beginnen, was sicherlich ein sehr ehrgeiziges Ziel ist.

Es tauchen nun natürlich Vermutungen auf, wonach Apple entweder das iPhone, das iPad oder die iWatch mit einem Saphir-Display ausstatten wird. Es ist allerdings unserer Ansicht nach schon ziemlich fraglich, ob das iPhone mit dem Material ausgestattet werden kann, da die Produktionszeit wahrscheinlich zu gering wäre. Beim iPad oder der iWatch sehen wir hier eher weniger Probleme das Fertigungsvolumen aufzubringen. Wir werden auf jeden Fall weiter an dem Thema dranbleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s in Silber mit 16 GB Speicher nur 499 Euro bei eBay

Ihr liebäugelt schon etwas länger mit der Anschaffung eines iPhone 5s? Heute ist der richtige Zeitpunkt zum Zuschlagen.

iphone-5seBay schnürt aktuell einen guten Preis für das iPhone 5s in Silber mit 16 GB Speicher. Für 499 Euro (zum Angebot) wechselt das Apple Smartphone den Besitzer, im Preisvergleich werden sonst mindestens 539 Euro fällig und Apple verlangt für das gleiche Modell glatt 699 Euro.

Zum iPhone 5s gibt es eigentlich gar nicht mehr so viel zu sagen. Das iPhone ist ist mit dem schnelle A7-Chip und dem M7-Coprozessor ausgestattet, verfügt über Touch-ID (Fingerabdrucksensor), einer 8 Megapixel-Kamera auf der Rückseite und wird natürlich mit dem neusten iOS 7 ausgeliefert.

Das zu erwartende iPhone 6 wird vermutlich im Herbst vorgestellt – hier müsst ihr natürlich selbst abwägen, ob ihr lieber wartet und dann den Vollpreis zahlt oder ob euch das iPhone 5s mit derzeit aktueller Hardware ausreicht.

Der Preis von 499 Euro ist auf jeden Fall eine Ansage. Bei Interesse solltet ihr euch nicht zu viel Zeit lassen, da die Stückzahl begrenzt ist. Bei dem Verkäufer handelt es sich um einen vertrauenswürdigen Shop, der bei über 23.000 verkauften Produkte eine positive Bewertung von 99,6 Prozent erhält.

Der Artikel iPhone 5s in Silber mit 16 GB Speicher nur 499 Euro bei eBay erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

dealbunny: Angebote, Schnäppchen und Deals für das iPhone und iPad als gratis App

Vor knapp einem Jahr eroberte die clevere Schnäppchen App “dealbunny” bereits die Spitze der AppStore Charts in der Kategorie Sales und Schnäppchen. Mittlerweile ist die gratis App weiter gereift und schon auf mehr als 350.00 Geräten installiert. Als Dealbunny kann man sich auch als User einbringen und die täglich gelieferten Schnäppchen nicht nur wahr nehmen, sondern auch in der Form eines Kommentars bewerten .

dealbunny Schnäppchen-App

Die kostenlose Dealbunny App ist für jeden Schnäppchenjäger ein absoluter Pflichtdownload. Ihr bekommt hier sämtliche Angebote direkt auf euer iDevice und wenn gewünscht sogar live, sofort nach der Veröffentlichung, via Push-Benachrichtigung auf das Display gezaubert. Bei den Schnäppchen handelt es sich teilweise um Aktionen, die streng limitiert sind. Hier ist also besondere Eile geboten. Während ihr den Zeitvorteil, dank App in Anspruch nehmen könnt, gehen andere unter Umständen leer aus. So kann es dann auch schon einmal vorkommen, dass andere Nutzer den Deal im Netz ausfindig machen, wenn ihr bereits längst zugeschlagen habt.

Definiert in den Einstellungen einfach die Kategorie Schnäppchen welche euch am meisten zusagt. Somit erhaltet ihr auch nur in diesem Bereich die neusten Angebote. Dealbunny bereitet die Deals und Schnäppchen übersichtlich auf und schmückt diese mit den wesentlichen Fakten, ohne diese schön zu reden oder sonstige Exkurse zu unternehmen, aus. Fokussiert wird dabei auch stets der Preisvergleich bei Idealo und Co. Somit könnt ihr selbst fix noch einmal die Authentizität des Angebots prüfen. In der Regel sind die dealbunny-Schnäppchen aber auch wirklich die günstigsten Angebote.

Fazit

Nach fast einem Jahr Benutzung ist die dealbunny App immer noch installiert und brachte in der Vergangenheit schon so manches Schnäppchen ein. Dabei wird nicht nur der Geldbeutel geschont, sondern auch Zeit gespart. Auf der Suche nach Geburtstagsgeschenken ist Schritt eins zunächst die Überlegung welches Geschenk denn überhaupt in Frage kommt. Schritt 2 ist der Preisvergleich im Netz, den für mich das dealbunny Team übernimmt. Das dealbunny- Netzwerk sucht dabei nicht nur die günstigsten Schnäppchen aus dem Netz heraus, sondern bewertet diese auch subjektiv. Ergänzend besteht als “Bunny” auch die Möglichkeit innerhalb des Kommentarbereichs selbst tätig zu werden um seinen eignen “Senf” dazu zu geben. Ab und zu könnt ihr euch übrigens auch die Chance auf Amazon-Gutscheine sichern, wenn ihr die kostenlose dealbunny App nutzt. Wir sind von dieser Anwendung sehr angetan und teilen die Meinung der über 7000 User, die bereits eine App Bewertung im AppStore abgegeben haben. Dealbunny ist sehr empfehlenswert.

  • AppStore Bewertungen: Im Schnitt vergeben die Nutzer 4,5 von 5 möglichen Sternen

Verfügbarkeit

Dealbunny ist in der Version 1.3 als gratis App-Download im Apple AppStore für das iPhone, iPad und den iPod Touch verfügbar. Wir wünschen euch viel Spaß beim Sparen.

Ihr habt ebenfalls schon positive Erfahrungen mit dealbunny gemacht? Dann nennt uns doch euer bestes Schnäppchen, dass ihr je geschlagen habt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Systemutility Onyx

Das kostenlose Systemutility Onyx ist in der Version 2.8.4 (13,6 MB, mehrsprachig) erschienen. Diese verbessert das Löschen von Caches und Protokolldateien und führt eine Option zum Anzeigen bzw.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Neopren Cover für iPhone 5

iGadget-Tipp: Neopren Cover für iPhone 5 ab 1.39 € inkl. Versand (aus China)

Günstiger kann man sein iPhone 5 wohl kaum schützen

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple: Arbeiten an Saphirglas-Fabrik machen Fortschritte

Bereits seit November 2013 steht fest, dass Apple in Kooperation mit GT Advanced Technology eine Saphirglas-Produktion im US-Bundesstaat Arizona betreiben wird. Zusammen wollen beide Firmen dann unter dem Projektnamen „Project Cascade“ Saphirglas herstellen. Und obwohl die Firma noch nicht fertig gestellt wurde, kommen die ersten Gerüchte über eine Erweiterung der Anlage auf. Die von Apple [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office fürs iPad: Apple-Chef freut sich, Microsoft zahlt

Tim Cook hat sich mit einem kurzen Statement zu der lange erwarteten iOS-Tablet-Version des Büropakets geäußert. Apple profitiert auch finanziell.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Mehr) Werbung in der iPhone-App: Twitters Konzept steht

Als wir vor gut 15 Tagen titelten “Twitter hat das Facebook-Problem” konnte noch niemand ahnen, dass das Unternehmen schon wenige Wochen danach reagieren wird. Es geht um die Werbung in der iPhone-Applikation des Microblogging-Dienstes.

1395997491 (Mehr) Werbung in der iPhone App: Twitters Konzept steht

Bloomberg berichtet von internen Plänen, wonach Twitter innerhalb der kommenden Wochen die Werbung innerhalb der iPhone- und Android-App sowie auf dem mobilen Webauftritt erheblich hochgeschrauben will. Die Anzeigen sollen direkt in der Timeline platziert werden und vornehmlich Apps und Spiele aus dem jeweiligen Store bewerben. Ähnliche Optionen für Entwickler zum App-Marketing bietet Facebook bereits seit 2012 in der App an.

Twitter verspricht sich dadurch einen erheblichen Einnahmenzuwachs und auch mehr Sympathien bei den Anlegern, die bisher stets die mangelhafte Monetarisierung der Apps kritisierten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: "iPhone 6" mit 4,7- und 5,5-Zoll-Bildschirm im September

iPhone 6" mit 4,7- und 5,5-Zoll-Bildschirm im September

Ein japanisches Wirtschaftsblatt glaubt, dass Apple seine neuen Smartphones in diesem Jahr erneut im Frühherbst vorstellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auganizer: OS-X-App organisiert AudioUnit-Plug-Ins

Audio-Spezialisten mit ausgedehnter AU-Sammlung finden in dieser Anwendung für etwa 25 Euro die Möglichkeit, ihre Plug-Ins für den Zugriff in den Menüs von GarageBand, Logic Pro und Ableton Live nach eigenen Vorstellungen zu sortieren. Auch eine Demoversion der App steht kostenlos zur Verfügung.In Coverflow- oder Listendarstellung, lassen sich mit Auganizer die systemweit verfügbaren AudioUnits darstellen, um sie non-destruktiv umzubennen und, dem eigenen Workflow angepasst, zu ordnen. Unterstützt werden dabei OS X 10.6 bis zum aktuellen Mavericks, Logic Pro ab Version 7, GarageBand und ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks: Verbreitung liegt inzwischen bei 40 Prozent

Seit der Veröffentlichung von OS X Mavericks sind inzwischen fünf Monate vergangen. Bisher liegt die Verbreitung in den USA und in Kanada bei etwa 40 Prozent, wie die Web-Statistikfirma Chitika am Donnerstag in einem neuen Bericht konstatiert.

chitika mac os x versions verteilung statistik 03-2014

Diese Analyse spiegelt den Stand in der dritten Märzwoche wider. Die übrigen 60 Prozent teilen sich weitgehend auf die voran gehenden drei Versionen von OS X auf. Chitika misst die Verbreitung anhand der Netzaktivität, die von den Systemen ausgeht.

Der starke Anstieg der Verbreitung legt nahe, dass die Strategie Apples zur kostenlosen Vergabe des Systems aufzugehen scheint. Verglichen mit der Vorgängerversion Mountain Lion ist der Erfolg durchschlagend: Mountain Lion hatte nach 14 Monaten noch nicht einmal diesen Stand erreicht.

Vergleicht man die aktuellen Zahlen aber mit der Geschwindigkeit, wie die Nutzer Apples mobile Betriebssystem annehmen, dann stellt iOS OS X noch in den Schatten: iOS 7 hält momentan einen Anteil von 85 Prozent. Doch beide Größen sind auch wieder nur bedingt vergleichbar, da die durchschnittliche Nutzungsdauer der Macs viel größer ist als die von iOS-Geräten und auch die Nutzerbasis sich ganz anders zusammensetzt.

Apple arbeitet bereits an OS X 10.10 und somit am Nachfolger von OS X Mavericks. Neben neuen Features wird Apple auch deutlich am Design arbeiten und iOS und OS X näher zusammenbringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Minus 50% – Großes 1Password Update kündigt sich an

ios-4-5_4Auf die Ausgabe des großen 1Password-Updates warten wir seit der Veröffentlichung des kurzen Teaser-Videos am 13. März. Nun scheint sich das Team des Entwickler-Studios AgileBits auf den Launch der überarbeiteten Applikationen vorzubereiten. In San Francisco hat die diesjährige Macworld ihre Pforten geöffnet – die Ausgabe des [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneut Gerüchte: iPhone 6 im September in zwei Größen

iPhone-Fans werden sich wohl auch in diesem Jahr bis zum Herbst gedulden müssen. Dem jüngsten Bericht zufolge haben Hersteller zwar damit begonnen, Chips für die Displays zu produzieren – die erste Display-Massenfertigung starte aber erst im nächsten Quartal. Display-Lieferanten sind unter anderem Sharp und LG. Der Produktionsablauf sei so geplant, dass die iPhone 6-Modelle im September ersche ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks verbreitet sich schneller als jedes andere Mac-OS zuvor

Den neusten Zahlen des Werbe-Netzwerkes Chitika zufolge ist OS X Mavericks bereits auf 40 Prozent aller Macs in den USA installiert. Damit ist der Marktanteil des neuen Betriebssystems fast doppelt so hoch wie von dessen Vorgänger OS X Mountain Lion.

Obwohl OS X Mavericks erst seit rund 5 Monaten verfügbar ist, beträgt der Marktanteil des Betriebssystems bereits heute 40 Prozent. Die Vorgängerversion OS X Mountain Lion kommt hingegen nur noch auf einen Marktanteil von 21 Prozent. Bereits heute ist die Verbreitung von OS X Mavericks also fast doppelt so hoch wie diejenige von OS X Mountain Lion.
OS X Snow Leopard und OS X Lion kommen in den USA beide auf einen Marktanteil von 18 Prozent. Weitere fünf Prozent des Marktanteils teilen sich die älteren Betriebssysteme von Apple.

Die Verbreitung von OS X Mavericks ist noch beachtlicher, wenn man bedenkt, dass OS X Mountain Lion damals 14 Monate nach der Lancierung «erst» auf 34 Prozent aller Macs installiert war.

Schnelle Verbreitung dank kostenlosem Update

Der Hauptgrund für die grosse Verbreitung von OS X Mavericks dürfte der Preis des Updates sein — OS X Mavericks wird von Apple kostenlos abgegeben. Um in den Genuss dieses Angebotes zu kommen, müssen die Nutzer allerdings einen Mac mit OS X Lion oder höher besitzen.

iOS 7 bereits auf 80 bis 85 Prozent der Geräte installiert

Eine noch höhere Adoptionsrate als OS X weist nur iOS 7 auf. So geht 80 Prozent des Traffics, der von iOS-Geräten generiert wird, von Geräten mit iOS 7 aus. Dieser signifikante Unterschied bei der Adoptionsrate könnte mit der Kompatibilität der Geräte im Zusammenhang stehen, wie die Experten von Chitika vermuten.

Die Zahlen von Chitika unterscheiden sich etwas von Apples eigenen Zahlen. Laut Apples App-Store-Zugriffs-Statistiken laufen bereits 85 Prozent aller aktiven iOS-Geräte mit iOS 7.

Die Nutzer werden besser darauf hingewiesen, wann ein iOS-Update zur Verfügung steht. Zum einen erscheint auf dem iOS-Gerät eine Meldung. Zum anderen ist die mediale Resonanz deutlich grösser, wenn eine überarbeitete Version von iOS auf den Markt kommt.

Verbreitung der verschiedenen OS-X-Versionen in Nordamerika Quelle: Chitika Insights
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erinnerung: Noch heute jOBS-Film gewinnen!

Wir wollen Euch noch einmal kurz daran erinnern: wir verlosen fünfmal jOBS auf DVD oder Blu-ray!

Bei Amazon gibt es die DVD für 9,99 Euro bzw. die Blu-ray für 13,99 Euro. Wenn Ihr eh mehr Glück in der Liebe als im Spiel habt, könnt Ihr gleich dort zuschlagen. Wir verlosen den Film aber jetzt auch. 

Jobs-Film Logo jOBS

Sendet uns bis heute, Freitag, 28. März, 23.59 Uhr, eine Mail mit dem Format – das ist alles!

Ihr wollt jOBS auf Blu-ray gewinnen? Klickt hier!

oder

Doch lieber klassisch jOBS auf DVD? Dann hier klicken!

 

Teilnahmebedingungen
Unter allen Einsendern verlosen wir fünfmal je eine Film-Version von jOBS, je nach Wunsch des Gewinners als DVD oder auf Blu-ray. Der übliche Hinweis noch: Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels. Eine Barauszahlung ist im Falle eines Gewinnes nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

51% off Ellié Computing Merge

Ellié Computing Merge makes it easy to compare and merge document files, images, and folders, and does so using an intuitive visual interface.”

Purchase for $14.70 (normally $30) at BitsDuJour

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Single der Woche “More Scrapes” von Arthur Beatrice

Auch diesen Freitag hat uns das iTunes-Team mit dem Song “More Scrapes“ von “Arthur Beatrice” wieder eine neue Single der Woche kostenlos zur Verfügung gestellt. Named after a character from TV’s Golden Girls, Arthur Beatrice were formed by school friends Orlando Leopard (vocals, guitar), Ella Girardot (vocals, keyboards), and brothers Hamish (bass) and Elliott Barnes (drums) […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips HUE: Neuer Lichtschalter “Tap” und neue LUX Lampen im Sommer

schalterDas HUE-Lichtsystem von Philips haben wir seit geraumer Zeit auf dem Radar. Abgesehen von den netten Spielereien, die man mit den LED-Stripes und den Wohnraum-Lampen haben kann, die in allen möglichen Farben erstrahlen und sogar über bevorstehende Wetter-Änderungen informieren können, interessieren uns vor allem die zahlreichen Fernbedien-Lösungen für iPhone, Mac [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Little Big Adventure: Neuauflage des Adventure-RPGs „Relentless: Twinsen’s Adventure“ von 1994

Immer mehr Entwickler kommen auf die Idee, alte Computerspiel-Klassiker unter iOS wieder aufleben zu lassen. Auch Little Big Adventure zählt zu diesen Games.

Little Big Adventure 2 Little Big Adventure 1 Little Big Adventure 3 Little Big Adventure 4

Little Big Adventure (App Store-Link) steht seit Anfang März dieses Jahres zum Preis von 3,59 Euro im deutschen App Store bereit. Für die Installation sollte man 308 MB an freiem Speicherplatz freihalten. Little Big Adventure ist vollständig in deutscher Sprache spielbar, und das auch auf älteren Geräten, die mindestens über iOS 4.3 verfügen.

Der Vorgänger von Little Big Adventure, „Relentless: Twinsen’s Adventure“ stand in einer ersten Version bereits seit 1994 für MS-DOS und die PlayStation in den europäischen Verkaufsregalen. Das Adventure wurde von Adeline Software kreiert und auf dem europäischen Markt von Electronic Arts vertrieben. Das nun seit März im deutschen App Store erhältliche Little Big Adventure ist ein Remake dieses Klassikers, der mit einer neuen, für Touchscreens optimierten Steuerung aufwartet.

Die Geschichte von Little Big Adventure spielt auf Citadel Island, die vom bösen Diktator Dr. FunFrock geknecht wird. Der junge Twinsen, der aufgrund seiner Träume zum Untergang des Planeten vom Diktator in die Psychiatrie eingewiesen worden ist, kann sich aus dieser misslichen Lage befreien und sieht es als seine Aufgabe an, die Diktatur auszumerzen und den Frieden auf dem Planeten wiederherzustellen.

Um Little Big Adventure unter iOS annehmbar spielen zu können, wurde das RPG-Adventure selbstverständlich mit einer eigenen touchbasierten Steuerung ausgestattet. So bewegt man den jungen Twinsen in seiner Umgebung mittels einfachen Fingertipps in die Richtung, in die er gehen soll. Der Zielpunkt wird mit einem grünen Pfeil angedeutet. Müssen Gegner angegriffen werden, so wie beispielsweise gleich zu Beginn, als man aus der Psychiatrie fliehen muss, genügt ein Doppeltipp auf den Feind, und Twinsen schlägt oder tritt zu. Ein einfaches Antippen einer Person aktiviert eine Kontaktaufnahme, und der Protagonist versucht, mit seinem Gegenüber zu sprechenUm sich in den teils umfangreichen und dadurch unübersichtlichen Räumen und Umgebungen zurecht zu finden, kann der Gamer mit zwei Fingern auf dem Screen einen passenden Ausschnitt wählen, oder auch mit der bekannten Pinch-to-zoom-Geste in das Geschehen hineinzoomen.

Mit Hilfe von ausrüstbaren Gegenständen, die über ein einblendbares Menü ausgestattet bzw. genutzt werden können, macht man sich das Leben in Little Big Adventure um einiges leichter. Zudem gibt es neben einem Hilfesystem, das wahlweise aktiviert werden kann, auch die Möglichkeit, nach einem vorzeitigen Ende des Games wieder zum letzten Kontrollpunkt zurück zu kehren und von dort aus von neuem zu beginnen.

Die Developer von DotEmu geben in der App-Beschreibung von Little Big Adventure eine Gesamtspieldauer von über 15 Stunden an. Diese Aussage konnte ich leider bisher noch nicht selbst überprüfen, allerdings wurde mir schon nach kurzem Spielen des Games klar, dass es hier um ein riesiges Universum an Räumen und unterschiedlich gestalteten Umgebungen geht. Verzichten muss man bei diesem Remake allerdings auf gestochen scharfe Retina-Grafiken – es kommt durch leicht verpixelte und unscharfe Grafiken sowie eine Sprecherstimme, die wie aus einem Sprachgenerator klingt, ein echtes Retro-Feeling auf. Ob das jedem gefällt, sei dahingestellt – Fans von Old School-Games und insbesondere Liebhaber von RPG-Spielen oder „Relentless: Twinsen’s Adventure“ werden aber sicher ihre Freude an diesem neu aufgelegten Titel haben.

Der Artikel Little Big Adventure: Neuauflage des Adventure-RPGs „Relentless: Twinsen’s Adventure“ von 1994 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufnahme 2

FORMAT

1, MP3
2, AAC
3, AMR

EIGENSCHAFTEN

1, Zeitleiste
2, Kalender
3, Suchen
4, Papierkorb

EXPORTIEREN

1, WiFi
2, iTunes
3, iCloud
4, Öffnen in…

Download @
App Store
Entwickler: Lin Fei
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 in 2 verschiedenen Größen

Wie Nikkei berichtet, soll das iPhone 6 im September in zwei Versionen und ebenso in zwei verschiedenen Größen erscheinen.    Immer wieder tauchen neue Gerüchte rund um das neue iPhone auf. Wie wird es heißen? Welches Glas wird im Display verarbeitet? Wie groß ist das neue Gerät und vor allem wird das Display eine Nummer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Erste Erfahrungen mit Microsoft Office fürs iPad

Microsoft hat nach langer Wartezeit Versionen seiner wichtigsten drei Büroprogramme vorgelegt, die mit Apples Tablet kompatibel sind. Mac & i hat sie angetestet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: die "Subway Surfers" rennen nach Mexico City


Aus Tradition der gewohnte Hinweis: der Rhythmus wird immer schneller, denn nur drei Wochen nach dem letzten Update haben die Subway Surfers (AppStore) bereits ihr nächstes Update erfahren. Entwickler Kiloo Games setzt damit die Weltreise vor und schickt die Helden des Spieles nun nach Mexico City. Dort kannst du die Stadt mit dem neuen Charakter Rosa erkunden und mit dem ebenfalls neuen Prickley-Board über die Schienen gleiten.

Wer bisher noch nichts von diesem im AppStore mit 4,5 Sternen bewerteten, dreispurigen Endless-Runner gehört hat, der als Free-to-Play-Universal-App kostenfrei aus dem AppStore geladen werden kann, dem legen wir unsere App-Vorstellung ans Herz.

Update-Beschreibung aus dem AppStore:
''- Die Subway Surfers World Tour kommt nach Mexico City
- Erkunde mit der mutigen Rosa bunte Märkte und wunderschöne Wüstenlandschaften
- Statte Rosa und Brody mit stylischen neuen Outfits aus
- Füge das weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office Mobile: Ab sofort kostenlos für das iPhone

Office Mobile IconMicrosoft hat gestern nicht nur, wie erwartet, das Office-Paket für das iPad vorgestellt, sondern auch ein kleines Update für Office Mobile (AppStore-Link) veröffentlicht. Office Mobile ist Microsofts mini Office, das es schon seit einiger Zeit für das iPhone gibt. Bisher war Office mobile nur im Rahmen eines Office 365 Abonnements [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Statistik: OS X Mavericks bald auf der Hälfte aller Macs

OS X Mavericks

Einer Untersuchung des Marktforschers Chitika zufolge hat das jüngste Mac-Betriebssystem in Nordamerika mittlerweile 40 Prozent aller gemessenen Maschinen erreicht. An die iOS-7-Verbreitung kommt das aber nicht heran.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-Messenger kann jetzt Gruppen erstellen

Mark Zuckerberg hat Mobilgeräte vor einigen Tagen als „Plattform der Gegenwart“ bezeichnet. Kein Wunder also, dass Facebook die Entwicklung der eigenen Mobil-Apps vorantreibt und immer wieder mit neuen Versionen ausstattet. Version 4 des Facebook-Messengers für iOS beherrscht jetzt das Weiterleiten von Nachrichten. Möchte man Nachrichten oder Fotos einer Unterhaltung an jemanden schicken, der ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Den Tisch per App zum iPhone-Display machen

Eine geniale Idee ist den Forschern an der Universität in Toronto in den Kopf geschossen. XTouch nennt sich das Projekt und es hat beträchtliches Potenzial. Mithilfe einer App lässt sich die ebene Fläche eines Tisches zum Controller für iOS machen. Die Technologie mutet sehr einfach an: Das Smartphone nutzt Vibration und Akustik des Klopfens auf einer Fläche, um es in einen Befehl innerhalb einer Anwendung umzuwandeln. Die dafür nötige Hardware hat das iPhone bereits in Form des Bewegungssensors und Mikrofons ab Werk dabei. Die Anwendungsgebiete für eine derartige Technologie sind vielfältig. In dem unten eingebetteten Video zeigen die Macher nur einige davon. Statt auf das Smartphone- oder Tablet-Display zu tippen, reicht ein Klopfer an eine vorher kalibrierte Stelle in der Nähe des Geräts. Ihr könnt euch von der Funktionsweise selber ein Bild machen, denn zwei Apps gibt es bereits im App Store. Einmal ein Reaktionsspiel und eine Xylophon-App. Wir haben es auch schon ausprobiert, die Technik funktioniert bis auf wenige Ungereimtheiten auf einer ebenen Fläche tadellos.
Magic Xylophone
Preis: Kostenlos
Voodoo Tap Frogs
Preis: Kostenlos
Noch in diesem Jahr will man laut 9to5Mac ein SDK für Entwickler herausbringen, damit diese das Ganze in eigene Programme integrieren können. Eine ähnliche Idee hatten wir mit der Tastatur zum Selberdrucken schon einmal vorgestellt. Vielleicht erinnert ihr euch.

XTouch im Video.

[Direktlink]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gerüchte über kommendes iPhone 6

iphone6_NWE_martinhajek_1-640x480

Die Gerüchte rund um das neue iPhone 6 erreichen durch jüngste Informationen aus asiatischen Quellen einen neuen Höhepunkt. Angeblich soll Apple im Moment auf eine Keynote im September hinarbeiten, um das neue iPhone 6 vorzustellen. Zudem will man in Erfahrung gebracht haben, dass Apple zwei verschiedene Modelle vorstellen wird und diese auch noch über unterschiedliche Displaygrößen verfügen sollen. Eines der Modelle soll eine Größe von 4,7-Zoll aufweisen. Das zweite Modell wird wahrscheinlich noch etwas größer sein. Somit würde sich auch hier der Trend zu einem größeren Display bestätigen.

Produktion soll langsam starten
Apple hat bei den Firmen schon längst angeklopft, um die neuen Aufträge für den Herbst zu fixieren. Angeblich sollen die Arbeiten für das iPhone 6 bereits im Sommer beginnen, um genügend Geräte für den Start zur Verfügung stellen zu können. Die Quellen selbst können aber nichts über den genauen Termin der Veröffentlichung sagen und man stützt sich hier auf reine Berechnungen, wie viele Stück Apple benötigen würde, um einen Produktstart zu vollziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spellcreepers: Das taktische RPG-Puzzle mit Suchtpotential im Review

Wir wollen euch heute das taktische RPG-Puzzle  Spellcreepers für das iPhone, iPad und den iPod Touch einmal vorstellen. Die Kombination aus Puzzle- und Rollenspiel zeichnet die gratis App aus und bereitet dem Spieler Spaß für einen längeren Zeitraum. 32 Spellcreeper und viele weitere düstere Kreaturen warten auf euch.

Gameplay

Spellcreepers ist als 86,5 MB großer Download als gratis App im Apple AppStore verfügbar. Wir empfehlen euch zunächst den App Download aus dem W-Lan Netz zu vollziehen. Nachdem ihr die abenteuerliche App auf das iDevice geladen habt, kann es auch schon los gehen. Der Spieler begibt sich bei Spellcreepers in eine Parallel-Welt, die voll von magischen Wesen ist. Es gibt nur eine Mission, die lautet “Kämpfen! Und die Spellcreepers besiegen!”. Mit dem Sieg gegen einen Spellcreeper könnt ihr euch mit diesen verbünden um alsbald gemeinsam durch die unterschiedlichen Welten zu ziehen. Dabei hat jeder Spellcreeper eine eigene Fähigkeit, die vor allem im Kampf gegen die Feinde von Vorteil sein dürfte.

Spellcreepers fordert das Köpfchen des Spielers. Ihr müsst sinnvoll einzelne Elemente kombinieren um entsprechende Zauber erwirken zu können. Nur so meistert ihr die unterschiedlichen Level. Einzelne Kämpfe stehen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen bereit. Je höher die gewählte Schwierigkeitsstufe ist, desto besser ist die Ausrüstung, die am Ende als Belohnung winkt. Spellcreepers zieht euch sofort in den Bann. Aufgepasst hier besteht definitiv Suchtgefahr! Sehr gelungen ist übrigens auch der Arena Modus. Hier könnt ihr gegen Spieler aus aller Welt antreten um noch bessere Ausrüstung erbeuten zu können. Desweiteren existiert ein Ranking, hier dürfte bei nahezu jedem Spieler der gesunde Ehrgeiz geweckt werden, im Ranking weiter aufzusteigen. Beweist, dass ihr die wahren Bezwinger der Spellcreeper seid.

Spielinfos im Überblick

•KOSTENLOS SPIELBAR: Starte sofort kostenlos durch und erlebe die mitreißende Welt der Spellcreeper
•Epische Einzelspielerkampagne: 32 Spellcreeper und unzählige weitere Kreaturen warten auf dich
•PvP-Arena: Beweise dich in Echtzeit-Duellen mit anderen Spielen aus der ganzen Welt *
•Rundenbasierte Magie-Duelle: Kombiniere die Elemente zu mächtigen Zaubersprüchen um deine Gegner zu besiegen
•Strategische Herausforderung: Finde die perfekte Mischung aus Angriff und Verteidigung
•Zum Ausrasten: Gib deinen Gegnern mit der innovativen Rage-Attacke den Rest
•Schatzkammer: Finde neue Waffen und Rüstungen, die dich immer stärker machen

Fazit

Spellcreepers ist in der Webversion bereits sehr beliebt bei den Fans. Nun könnt ihr das Adventure Game auch auf dem iPhone und iPad spielen. Die Kombination aus Puzzle und Rollenspiel garantiert nicht nur Spaß, sondern lässt auch den Geist ordentlich rotieren. Hier ist Köpfchen und strategisches Denken gefragt. Besonders viel Spaß macht auch die PvP Arena. Hier misst man sich mit Spielern aus der ganzen Welt, die zu tausenden online sind. Um bei den Duellen zu bestehen, müsst ihr den gesunden Mix aus Angriff und Verteidigung ausloten. Denkt bitte daran, dass die Duelle Live sind und somit eine Internetverbindung vorausgesetzt wird. Spellcreepers macht auch auf dem iPhone und iPad eine Menge Spaß. Wir können euch den Blick auf dieses Game nur wärmstens weiter empfehlen.

Verfügbarkeit

Spellcreepers ist kostenlos im Apple AppStore als Download verfügbar. Die App beinhaltet In-App-Käufe, die allerdings keinerlei verpflichtend sind. Als Spieler kann man sich hier beispielsweise Spielgegenstände kaufen. Das Spiel hat gestern erst ein taufrisches Update spendiert bekommen. Integriert ist jetzt ein neuer Hilfebildschirm mit weiteren wertvollen Tricks und Tipps. Desweiteren können nun auch Cutscenes im neuen Hilfescreen erneut begutachtet werden.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blackberry-Manager will zu Apple: Gericht blockiert Wechsel

Der ranghohe Manager Sebastien Marineau-Mes des kriselnden kanadischen Smartphone-Herstellers Blackberry bestätigte bereits im Dezember 2013, dass der kündigen wolle, um bei Apple zu arbeiten. Doch Marineau-Mes ist nicht davon ausgegangen, dass sein Noch-Arbeitgeber Blackberry etwas gegen diese Pläne haben könnte und klagte vor Gericht. Dieses beschloss nun, dass der wechselwillige Manager erst nach einer Wartezeit von sechs Monaten seinen Dienst beim neuen Arbeitgeber in Cupertino antreten darf.

Blackberry Smartphone

Apple hat Sebastien Marineau-Mes eine Stelle als „Vice President of Core OS“ angeboten. Der Manager hat jedoch nicht seien Kündigungsfrist beachtet, die im Arbeitsvertrag festgeschrieben wurde und sechs Monate beträgt. Marineau-Mes muss sich nun gedulden. Allerdings bestätigte der Manager, dass der Arbeitsvertrag nicht gültig sei, da eine festgeschriebene Klausel von Blackberry nicht beachtet wurde. Seit 2010 ist Marineau-Mes bei Blackberry in Kanada beschäftigt und kümmert sich dort um die Entwicklung hauseigener Software. Dabei unterstehen ihm 600 Mitarbeiter von Blackberry. Im Arbeitsvertrag war laut Marineau-Mes festgeschrieben, dass er zum Executive Vice President befördert wird. Allerdings trat diese Klausel nicht in Kraft, sodass Marineau-Mes auf einer Ungültigkeit des Arbeitspapiers beharrt.

Blackberry argumentiert differenziert

Vor Gericht hat Blackberry auch gar nicht abgestritten, dass die Klausel im Vertrag festgeschrieben sei. Allerdings konnte die Beförderung nicht durchgeführt werden, da das Unternehmen seit Monaten in der Krise steckt und ein Beförderungsstopp im Konzern verhängt wurde.

Apple äußerte sich bis dato nicht zum Vorgang. Fakt ist nun, dass Marineau-Mes nun noch ein halbes Jahr warten muss, ehe er beim iPhone-Hersteller seinen neuen Job antreten darf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Twitter-Sperre: Nun auch Youtube in der Türkei blockiert

Der Kampf des türkischen Premierministers Recep Tayyip Erdoğan gegen Informationen, die angebliche Korruptionsfälle in den Reihen der Regierung aufdecken, scheint immer absurdere Züge anzunehmen. Nachdem ein Gericht in Ankara die türkische Telekommunikationsbehörde erst gestern angewiesen hat, die letzten Freitag in Kraft getretene Sperre des Kurznachrichtendienstes Twitter...

Nach Twitter-Sperre: Nun auch Youtube in der Türkei blockiert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spellcreeper: Taktik-RPG mit Mystik und Magier

Wer auf Rollenspiele in Verbindung mit Puzzle-Duellen steht, sollte einen Blick auf Spellcreepers werfen! 

In diesem kostenlosen Universal-Game von bitComposer betretet Ihr eine mystische Welt voll von Magiern, Werwölfen und anderen fantastischen Weggefährten. Sobald Ihr einen Spellcreeper besiegt habt, wird er Euer Verbündeter auf dem Weg durch die Arenen. Insgesamt 32 verschiedene Creeper mit jeweils unterschiedlichen Fähigkeiten stehen zur Verfügung. 

Spellcreepers Screenshot

Verschiedene Schwierigkeitsstufen sorgen dafür, dass Euch nicht langweilig wird. Und wird es doch mal kniffliger, kombiniert Ihr verschiedene Elemente zu mächtigen Zaubern, und sorgt mit Zaubersprüchen dafür, dass Eure (Multiplayer-)Gegner den Kürzeren ziehen. Neben der ausführlichen Einzelspielerkampagne warten bei Spellcreepers nämlich noch Gegner aus aller Welt in den Player-vs-Player-Arenen darauf, sich mit Euch in den rundenbasierten Duellen zu messen – ungeachtet dessen, ob Eure Gegner mit einem iDevice zocken oder ein Android-Gerät haben. 

Spellcreeper Szene

Mit dem frischen Update auf Version 1.0.4 präsentiert sich die kostenlose Universal-App mit einem neuen Hilfe-Bildschirm voller Tipps und Kniffe, überarbeiteten Grafiken und natürlich Bugfixes. Außerdem habt Ihr jetzt die Möglichkeit, die Cutscenes nachträglich im Hilfe-Screen anzusehen. (ab iPhone 4S / iPad 2 / iPod Touch 5G, ab iOS 4.3, deutsch)

Spellcreepers Spellcreepers
(28)
Gratis (uni, 83 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spionagerisiko: Russische Regierung tauscht iPads gegen Samsung-Tablets

Die NSA-Affäre ist in aller Munde und dabei macht der amerikanische Geheimdienst auch nicht vor den Regierungen anderer Nationen halt, zum Beispiel auch nicht vor der deutschen Bundeskanzlerin. Des Weiteren nehmen die Spannungen zwischen Russland und westlichen Regierungen immer weiter zu, was hier aber eventuell nicht ausschlaggebend ist. Denn aus Angst, ausspioniert zu werden, hat die russische Regierung nun bestätigt, dass man die vorhandenen iPads gegen Tablet-Geräte der Firma Samsung...

Spionagerisiko: Russische Regierung tauscht iPads gegen Samsung-Tablets
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: “E-Mail made in Germany setzt sich durch”

visual_startseiteDie Telekom informiert über den Erfolg der Initiative “E-Mail made in Germany” und legt erstmals Zahlen zu verschlüsselten Mail-Übertragung der hiesigen Free-Mail-Anbieter vor. So sind rund sechs Monate nach dem Startschuss des von der Telekom, WEB.DE, GMX und Freemail initiierten Programms knapp 90 Prozent [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spellcreepers: Kombinieren mit Rollenspiel-Elementen

Für viele iOS Spieler sind Match-3 Spiele nicht mehr wegzudenken. Das Prinzip der Kombination von drei gleichen Symbolen oder Zahlen ist ein einfacher aber fesselnder Zeitvertreib. Damit das einfache Kombinieren und Auslösen von Kettenreaktion nicht zu langweilig wird, versuchen Spieleentwickler schon länger das System mit anderen Genres zu kombinieren. Heute stellen wir euch einen Vertreter eines Match-3 Spiels vor, der mit Rollenspiel-Elementen eine Abwechslung in den Spielealltag bringen möchte.

Ob die kostenlose App Spellcreepers von der bitComposer Online GmbH uns länger als das Durchschnitts Juwelen Spiel an das Display gefesselt hat, erfahrt ihr in unserer App-Vorstellung.

Spellcreepers 1

Gleich zu Beginn merkt der Spieler, dass Spellcreepers mehr als das eigentliche Spielfeld anbietet möchte. Eine kleine Hintergrundgeschichte sorgt für einen stimmungsvollen Einstieg. Natürlich ist die Rahmenhandlung nur sehr kurz gehalten aber solche kleine Elemente, wie eine Fledermaus, die das Spielprinzip erklärt, machen Spaß und lockern die sonst drögen Texttafeln von solchen Spielen auf.

Spellcreepers 2

Aufgabe des Spielers ist es, als ein Zauberer über bis zu 32 magische Kreaturen die Kontrolle zu erlangen und durch gewonnene Kämpfe im Rang aufzusteigen. In einer Kombination von Puzzle- und Taktik-Aktionen können auf dem Spielfeld verschiedene Symbole kombiniert werden. Durch geschicktes Zusammenführen der Spielsteine werden somit Angriffe, Zauber oder Verteidigungs-Manöver ausgelöst. Der Gegner hat dabei die gleichen Möglichkeiten zur Verfügung und zieht in den rundenbasierenden Zügen gegen uns in den Kampf.

Die Tatsache, dass die Auseinandersetzung nicht durch die bloße Angriffsstärke entschieden wird, sondern auch von defensiven Maßnahmen geprägt ist, schafft eine zusätzliche taktische Komponente. Dies motiviert zu einer strategischen Spielweise und bringt Abwechslung in die Kämpfe. Gewonnene Kämpfe füllen den Goldbeutel auf, mit dem man in einem Shop bessere Gegenstände kaufen kann.

Spellcreepers 3

Eine geschicktes Einsetzten der Spielzüge ist nicht nur in den höheren Spielstufen erforderlich, sondern auch in den Multiplayer Auseinandersetzungen. In diesen können Spieler in Echtzeit gegen menschliche Gegner antreten. Durch gewonnene Duelle steigt man hier im PVP Rang und kann durch Belohnungen neue Inhalte freischalten.

Spellcreepers 4

Fazit

Die Präsentation von Spellcreepers ist liebevoll und detailliert umgesetzt. Die App basiert auf dem gleichnamigen Free2Play Browserspiel und ist somit auch kostenlos spielbar. Durch In-App-Käufe können Diamanten für den Shop gekauft werden. Diese gelten als Zahlungsmittel und ermöglichen ein schnelleres vorankommen in dem Spiel. Für alle die In-App-Käufe verhindern möchten oder auch mal den Nachwuchs mit dem iPhone oder iPad spielen lassen, empfiehlt sich die Deaktivierung in den Einstellungen von iOS.

Spellcreepers ist für das iPhone, iPad und dem iPod Touch im App Store kostenlos erhältlich und benötigt mindestens iOS 4.3.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhält 30% der Einnahmen von Microsoft Office für iPad

Die Veröffentlichung der iPad-Version von Microsoft Office war Microsoft gestern eine große Präsentation wert. Der neue Microsoft-CEO Satya Nadella gab sich begeistert über die neue Verbreitungsmöglichkeit seiner Bürosoftware. Dabei hat er Apple große Zugeständnisse bei den Einnahmen machen müssen. Wie jeder andere App-Anbieter auch muss Microsoft 30% der Einnahmen, die über den App Store erzi ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dieses Foto zeigt das “iPhone” vor dem ersten iPhone

powerDas Wall Street Journal durfte sich Anfang der Woche über einen Coup freuen. Apple gewährte dem Finanz-Blatt Zugang zu einem der Entwickler, die für die erste iPhone-Generation mitverantwortlich zeichneten und gab grünes Licht für ein Interview. Doch Apple lieferte nicht nur den Entwickler mit seinen Anekdoten, Cupertino holte auch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft OneNote für iPad

Nutzen Sie endlich das enorme Potenzial Ihrer Ideen und Einfälle, und halten Sie sie als Notizen in OneNote fest – Ihrem ganz persönlichen digitalen Notizbuch. Mit OneNote können Sie Geistesblitze, einen Augenblick der Inspiration, die Einkaufsliste oder einfach nur die Notiz zu etwas, das Sie nicht vergessen dürfen, festhalten. Gleich, ob Sie zu Hause, im Büro oder unterwegs sind, Ihre Notizen sind immer dabei. Und Sie können Ihre Notizen teilen und mit anderen zusammenarbeiten, auch auf verschiedenen Geräten!

Hier sind einige der neuesten Updates:
• Elegantes, neues Layout für iOS 7
• Fotos von Whiteboards und Dokumenten werden jetzt automatisch zugeschnitten und optimiert

Die wichtigsten Features:
• Synchronisieren Sie Ihre Notizbücher auf mehreren Computern und Geräten.
• Ihre Notizen sehen auf allen Ihren Geräten gleich aus – einschließlich Formatierung und Freihandnotizen auf Geräten mit Stifteingabe.
• Fett, kursiv, unterstrichen, hervorgehoben, mit mehr oder weniger Einzug – formatieren Sie Ihre Notizen ganz nach Wunsch.
• Durchsuchen Sie Ihre Notizen und Dateien, indem Sie nur ein Stichwort oder eine Formulierung eingeben. Synchronisieren Sie Ihre beruflichen Notizen, die Sie auf SharePoint oder in Office 365 gespeichert haben, mit Ihrem iPad.

Und hier sind weitere Ideen, wie Sie OneNote verwenden können:
• Machen Sie sich umfangreiche Notizen zum Unterricht, zu Besprechungen oder zu Forschungsprojekten.
• Fotografieren Sie das Whiteboard, und verpassen Sie nie ein Vorlesungsthema.
• Behalten Sie Ihre Einkaufsliste im Griff, und haken Sie Erledigtes an Ort und Stelle ab.
• Stellen Sie eine Reiseroute zusammen, und halten Sie Ihre Reisepläne für den nächsten großen Urlaub fest.
• Fotografieren Sie Quittungen und Rechnungen, um das Papierchaos zu lichten.
• Arbeiten Sie im Team, und teilen Sie Ihre Ideen.
• Recherchieren Sie Artikel und Preise, um die beste Kaufentscheidung zu treffen.
• Behalten und bearbeiten Sie alle Ihre Notizen – gleich, ob sie in OneNote auf dem Desktop, dem Tablet, dem Smartphone oder in einem Browser erstellt wurden.

Schöpfen Sie Ihr volles Potenzial aus – mit OneNote.

ANFORDERUNGEN:
• Das iPad muss über iOS 7 oder höher verfügen.
• Für die Verwendung von OneNote für iPad ist ein kostenloses Microsoft-Konto erforderlich.
• Zum Synchronisieren Ihrer Notizen auf OneDrive for Business melden Sie sich mit dem Office 365- oder SharePoint-Konto Ihrer Organisation an*.
• OneNote für iPad kann vorhandene Notizbücher öffnen, die im Format von Microsoft OneNote 2010 oder höher erstellt wurden.

Jetzt für einen begrenzte Zeit kostenlos erhältlich

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HP Officejet Pro X-Serie: Mehr als nur eine Alternative zu Laserdruckern

In der heutigen Zeit sind Drucker gar nicht mehr wegzudenken. Ob für den privaten Gebrauch, für die Uni oder aber im Büro –  nonstop kommt ein Drucker zum Einsatz. Dabei erwartet man als Nutzer, dass der Drucker zuverlässig arbeitet, eine gute Qualität liefert und bestenfalls kostengünstig sowie umweltfreundlich ist.

9784489664_a0f69a02cd_z Noch immer glauben viele Anwender, dass die typischen Tintenstrahldrucker eher etwas für den privaten Gebrauch und nicht wirklich für Unternehmenszwecke geeignet sind. HP versucht mit seiner Officejet Pro X-Serie nun diesen Mythos zu widerlegen. Denn die HP Officejet Pro X-Serie wurde speziell dazu entwickelt, um den hohen Anforderungen von Unternehmen gerecht zu werden. Die Besonderheit: Obwohl man meinen könnte, dass es sich “nur” um einen Tintenstrahldrucker handelt, liefern die Officejet Pro Drucker eine Druckqualität, Kosteneffizienz und Zuverlässigkeit auf Laserniveau. Dank der Inkjet-Technologie kann der Drucker von bis zu 15 Leuten am Arbeitsplatz oder aber auch dezentral tätigen Mitarbeiter genutzt werden. HP verspricht, dass die Inkjet-Technologie dieselbe Leistungsfähigkeit wie Laser-Drucker bietet. Problemlos lässt sich der Officejet Pro in jedes Büro integrieren  - so sind auch papierlose Workflows möglich. Maßgebend ist auch die drahtlose Verbindungen zum Cloud-Service und zu Enterprise-Management-Lösungen. Einen weiteren Vorteil der HP Officejet Pro Serie stellt der HP Managed Print Services Vertrag dar, der zahlreiche Vorteile mit sich bringt. 9784295592_ef3e17684e_z

Da Drucker tagtäglich im Arbeitsalltag im Betrieb sind, darf der Energieverbrauch und die Umweltbelastung nicht vernachlässigt werden. HP macht bei diesen beiden Punkten vieles richtig, weshalb HPs Tintendrucker sogar schon die Auszeichnung ”Blauer Engel“ erhalten haben. Ein geringer CO2-Verbrauch und ein energiesparender Betrieb sorgen nicht nur für ein gutes Gewissen, sondern zusammen mit der effizienten Arbeitsweise für Kosteneinsparungen gegenüber Laserdruckern – laut HP können es bis zu 50 Prozent sein. Hinzu kommt, dass mit über 9.000 Seiten die Patronenreichweite der HP Officejet Pro Serie über der Reichweite von den meisten Laserdruckern liegt. Ein wichtiger Aspekt liegt zweifellos auch bei den Kosten. Dank der PageWide Technologie von HP kann eine Druckgeschwindigkeit sowohl bei Farbe als auch bei Schwarz-Weiß von bis zu 70 Seiten pro Minute erreicht werden. Im Vergleich mit Laserdruckern können Tintenstrahldrucker der HP Officejet Pro Serie erstmals kostengünstiger drucken. Nicht zu vergessen, ist der geringer ausfallende Anschaffungspreis von Tintenstrahldruckern.   9784480345_9e3ba8427e_z

Fazit

HP beweist mit seiner Officejet Pro X-Serie, dass auch Inkjet und Büro gut zusammen passen. Eindrucksvoll zeigt sich, dass HPs Tintenstrahldrucker nicht nur dieselbe Leistung wie Laserdrucker erbringen können, sondern auch umweltschonender und kostensparender sind. Insgesamt ist das Konzept gut durchdacht und weist in vielerlei Hinsicht zu überzeugen. Und jetzt findet den zu euch passenden Drucker.

9784492074_8bbb7cf3e9_z 9784489664_a0f69a02cd_z 9784480345_9e3ba8427e_z 9784478115_6bf99fc6e0_z 9784295592_ef3e17684e_z

gesponserter Artikel

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clue: Kostenloser Zykluskalender für Frauen informiert über fruchtbare Tage, PMS und Co.

Der männliche Teil der appgefahren-Leser kann bereits an dieser Stelle getrost weiter zum nächsten Artikel blättern – wir stellen mit Clue nämlich eine App vor, die sich ausschließlich an Frauen richtet.

Clue 1 Clue 2 Clue 3 Clue 4

Da meine männlichen Kollegen vor einigen Tagen nicht einfach nur die Infos aus einer Pressemitteilung übernehmen wollten, haben sie mich, quasi als Fachfrau, gebeten, mir einen eigenen Überblick über die App zu verschaffen. Clue ist gratis im deutschen App Store zu beziehen und benötigt auf euren iPhones und iPod Touch nur etwa 8,5 MB. Die App (App Store-Link) ist in deutscher Sprache nutzbar und erfordert mindestens iOS 6.0 auf euren Geräten.

Schon seit einiger Zeit hält sich Clue beharrlich in den Top 3 der meistgeladenen Gratis-Apps in der Kategorie „Gesundheit und Fitness“, und auch die wohl zumeist weiblichen Nutzer von Clue bewerten die seit Juli 2013 im deutschen App Store verfügbare Applikation im Schnitt mit 4,5 von 5 möglichen Sternen – und das bei mittlerweile mehr als 60 Rezensenten. 

Das vorrangige Ziel von Clue ist es, der Frau eine Möglichkeit zu geben, den eigenen Zyklus zu verfolgen und somit den Körper besser zu verstehen. Durch tägliches Eingeben von Stimmung, sexueller Aktivität und Details zur eigenen Menstruation lernt die App nach und nach die persönlichen Eigenschaften der Nutzerin kennen und kann so Aussagen über die individuelle Fruchtbarkeit treffen. Neben einiger Hintergrundinformation zum Thema Menstruation, PMS und fruchtbaren Tagen, die zusammen mit einem Wissenschaftler-Team entwickelt wurden, hält Clue auch eine Einrichtung eines Entsperrcodes, der sehr an das „Musterwischen“ auf Samsung Galaxy-Geräten erinnert, bereit. Auf diese Weise lassen sich die Einträge innerhalb der App vor neugierigen Blicken schützen.

Bevor Clue erstmalig genutzt werden kann, ist es zunächst notwendig, den ersten Tag der letzten Periode einzutragen. Anhand dieses Datums errechnet die App zunächst basierend auf einem Standardzyklus von 28 Tagen die fruchtbaren Tage und den Beginn der nächsten Menstruation. Da aber viele Frauen keinen 28-tägigen Zyklus haben, lernt Clue bei regelmäßiger Nutzung und Eingabe von Daten, sich auf diese Gegebenheiten einzustellen und gibt auf das Profil der Userin abgestimmte Einschätzungen ab. Aktiviert man Push-Benachrichtigungen in der App, kann man sich außerdem über einen bevorstehenden neuen Zyklus informieren lassen.

Neben einer kreisförmigen Gesamtübersicht des aktuellen Zyklus lässt sich auch eine Kalenderansicht aufrufen, in der ebenfalls die fruchtbaren Tage und die voraussichtlichen Menstruationstage aufgeführt sind. Auch PMS (Prämenstruelles Syndrom), das bei vielen Frauen vor ihrer Regelblutung oft zu Stimmungs- und Gewichtsschwankungen oder Hautunreinheiten führt, spielt in Clue eine Rolle. In der Kalenderansicht lassen sich über große Buttons in der oberen Bildschirmhälfte täglich solche Symptome eintragen, darunter auch Infos zur Stärke der Menstruation, auftretende Schmerzen wie Krämpfe oder Kopfschmerzen, sexuelle Aktivitäten, Stimmung, Beschaffenheit des Zervixschleims oder generelle Notizen.

Auf diese Art und Weise lernt die Frau nicht nur ihren Körper besser kennen, sondern hat auch beim nächsten Termin beim Gynäkologen eine gute Hilfestellung, wenn es um das Abklären von Problemen oder generellen Fragen zum Zyklus geht. Clue kommt übrigens ganz ohne Werbung oder In-App-Käufe aus und verfügt zudem über ein hübsch gestaltetes und übersichtliches Layout – als Verhütungsmethode ist die App aber logischerweise nicht geeignet.

Der Artikel Clue: Kostenloser Zykluskalender für Frauen informiert über fruchtbare Tage, PMS und Co. erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10tons kündigt neuen Marble-Shooter "Sparkle Unleashed" an, Release nächsten Monat


Das finnische Entwicklerstudio 10tons, unter anderem bekannt für gelungene iOS-Spiele wie Trouserheart (AppStore) und Joining Hands 2 (AppStore) , hat am gestrigen Nachmittag den Release seines neuen Spieles Sparkle Unleashed angekündigt. Das im Download kostenlose Spiel ist ein neuer Ableger der Marble-Shooter-Reihe "Sparkle", die im vergangenen Juni mit Sparkle 2 (AppStore) fortgesetzt wurde. Der neue Titel soll im April erscheinen, ein genaues Datum können wir euch leider noch ni weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bitwig Studio - DAW für Windows, OS X und Linux

Lang erwartet und nun zur Wirklichkeit geworden: Das diese Woche veröffentlichte Bitwig Studio gilt als ein heißer Konkurrent zu Ableton's Live, ohne letztlich den gleichen Weg zu gehen. Augenscheinlichster Unterschied ist die Kombination der Clip-Matrix mit der von allen DAWs gewohnten Timeline-Ansicht in einem Fenster. Das Hauptaugenmerk der Entwickler lag auf schnellen Workflow und flexiblem Handling für Produktionen, Performances und Djaying. Die Software kommt mit einer Menge eigener Klangerzeuger und Effekte, lädt aber auch VST Plug-ins, die - ähnlich Live's Racks - in Containern zu ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Carmageddon: brutaler Rennspiel-Klassiker wieder zum Nulltarif


Wahrlich nicht die erste Gelegenheit zum Gratis-Download seit dem Release 2012, uns aber immer wieder gerne eine Erwähnung wert: der Action-Rennspiel-Klassiker Carmageddon (AppStore) von Stainless Games kann mal wieder für lau aus dem AppStore geladen werden. Zuletzt fielen für die 113 Megabyte große Universal-App, die im AppStore auf gute 4,5 Sterne kommt, 0,89€ an. Der in der Vergangenheit reguläre Preis lag sogar bei 3,59€.

Auch uns hat das iOS-Revival des alten Klassikers gut gefallen, wie ihr in unserem Review nachlesen könnt. Denn hier darfst du zum Tier bzw. Teufel hinter dem Lenkrad werden und all das ausleben, was im wahren Leben die Polizei und mindestens mehrere Monate Führerscheinentzug nach sich ziehen würde.

Denn in vielen verschiedenen Renn-Missionen gewinnt nicht nur der schnellste Fahrer, sondern vor allem auch der rücksichtsloseste. Sei es mal das Überfahren von möglichst vielen Fußgängern, das aus dem Weg räumen der gegnerischen Fahrer oder selber weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google I/O 2014: Webseite online, Registrierung ab 8.4. möglich

Google-IO-Trip-Info-Map

Die Google I/O ist jeweils eines der Tech Events des Jahres.

Am 25. und 26. Juni wird Google wieder einige Neuheiten präsentieren und einen Ausblick auf kommende Android Versionen geben.

Google hat nun die Seite für die I/O 2014 aufgeschaltet. Es gibt eine Änderung im Registrierungsprozess. Bisher waren die Tickets für die Veranstaltung jeweils innerhalb weniger Stunden ausverkauft. Neu kann man sich zwischen dem 8. und 10. April um ein Ticket bewerben und wird dann ausgelost.

Es spielt also keine Rolle mehr wer die schnellste Internet Leitung hat um an Tickets für die Google I/O Konferenz zu kommen.

Google hat ein nettes kleines Tool aufgeschaltet mit welchem ihr die Entfernung von euch zur Google I/O berechnen könnt. Das Event wird wieder im Moscone Center in San Francisco stattfinden. Wer einen Flux Kompensator hat kommt natürlich am schnellsten hin ;-)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼