Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.059 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Musik
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Dienstprogramme

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Liebesgeschichten
7.
Comedy
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Familie & Kinder

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Familie & Kinder
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Liebesgeschichten
10.
Liebesgeschichten

Songs

1.
Mark Forster
2.
ZAYN & Taylor Swift
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Steve Aoki & Louis Tomlinson
7.
Stereoact
8.
Max Giesinger
9.
The Weeknd
10.
Disturbed

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
Die drei ???
5.
The Rolling Stones
6.
J. Cole
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
Judy Astley
6.
David Hewson & A. J. Hartley
7.
Simon Beckett
8.
Andreas Gruber
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 05:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

393 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

27. März 2014

iCloud-Dienste down: Apple meldet kurzweilige Auszeit

Sollten zur Zeit bei euch einige iCloud-Dienste streiken: Ihr seid nicht alleine. Apple hat auf der Statusseite soeben rückläufig vermeldet, dass gut 20 Prozent aller Nutzer in der letzten Stunde und auch noch immer Probleme mit dem Service und der Synchronisation der Datenwolke haben. Letztere funktioniert zur Zeit entweder gar nicht oder nur sehr träge.

Betroffen sind dabei nicht nur Mail, Notizen, Reminder oder Kalender, sondern auch iTunes Match, iTunes in the Cloud, iCloud Tabs und weitere Angebote, wie der Web-Auftritt oder "Mein iPhone suchen". Die ganze Liste findet ihr hier. Auch der Backup-Bereich von iCloud vermeldet zur Zeit Schwierigkeiten, was bei einem Aufspielen der Sicherung zum Problem werden kann.

1395959145 iCloud Dienste down: Apple meldet kurzweilige Auszeit

Danke Marvin!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office für iPhone jetzt kostenlos

Einen kleinen Nachtrag rund um Microsoft und Office haben wir noch. Nachdem Microsoft CEO Satya Nadella im Laufe des Abends Office für das iPad vorgestellt hat, gibt es auch noch eine kleine Information zu Microsoft Office Mobile für das iPhone.

office_iphone

Zwar hat Nadella während des Events keine Silbe zur iPhone-Version (die bereit seit letztem Jahr verfügbar ist) verloren, nichtsdestotrotz gibt es eine Änderung. Office Mobile für iPhone steht ab sofort in Version 1.1 im App Store bereit. Folgen Änderungen listet Microsoft

  • Office Mobile für iPhone ist jetzt für den privaten Gebrauch kostenlos.
  • Programmfehlerbehebungen und verbesserte Stabilität.

Bis dato war es notwendig, dass ihr ein Office 365 Abo zur Nutzung von Office Mobile fürs iPhone besitzt. Dies ist ab sofort hinfällig. Genau wie bei der iPad-Version können Dokumente kostenlos betrachtet werden. Erst wenn Dokumente erstellt oder bearbeitete werden sollen, ist ein Office 365 Abo notwendig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter: Update bringt Markierungen und Mehrfachupload für Fotos

Am gestrigen Abend hat der Kurznachrichtendienst Twitter ein Update für die iOS-Version der App veröffentlicht, dass ein paar neue Funktionen bietet. In den offiziellen Changelogs, die im App Store angezeigt werden, spricht man lediglich von Verbesserungen beim Teilen und Hochladen von Fotos. Über den hauseigenen Blog verrät der Dienst allerdings genauer, was es damit auf sich hat. So erlaubt man Nutzern der iOS- sowie...

Twitter: Update bringt Markierungen und Mehrfachupload für Fotos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple arbeitet an iPad Smart Case mit Multitouch-Tastatur

Apple bietet sowohl für sein iPad Air als auch für das iPad mini sowohl ein iPad Smart Cover als auch ein iPad Smart Case an. Während beim Cover „nur“ das Display abgedeckt wird, schützt das Case das gesamte Gerät. Nun wird ein Apple Patent bekannt, dass daraufhin deutet, dass der Hersteller an der nächsten iPad Smart Case Generation mit Multitouch-Tastatur arbeitet.

patent_smart_case_tastatur1

Mit dem Patent „Cover for electronic device“ beschreibt Apple eine Art Kombination aus Smart Case und Smart Cover, bei der eine sehr dünne touch-sensible Tastatur integriert ist. Während andere Hersteller ihre Tastaturen für das Tablet direkt in die Cover bzw. Case einlassen, scheint Apple auf ein separates Bauteil zu setzen. So dient das Smart Case gleichzeitig als Ständer und als Tastatur.

Aktuell setzt Apple auf Magnete, um das Case bzw. Cover mit dem iPad interagieren zu lassen. Allerdings sind laut Apple auch andere mechanische Möglichkeiten denkbar (Knöpfe, Verschlüsse, Schnallen etc.). Die Tastatur könnte sich dabei drahtlos oder per Kabel mit dem iPad verbinden. Primär dürfte allerdings die drahtlose Bluetooth-Verbindung zum Einsatz kommen.

patent_smart_case_tastatur2

Das Patent nennt John G. Elias als Erfinder. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Welcome, Microsoft. Seriously.


Office for iPad In der Gerüchteküche stand es auf dem Menüplan, dass Microsoft bald schon die Office Programme für das iPad freigeben wird. Und heute war es soweit. Der frische und sympathische Microsoft CEO Satya Nadella hat heute offiziell die neuen Programme vorgestellt und wurden sogleich auch von Tim Cook willkommen geheissen: Ich denke Tim Cook meint es etwas ernster als es Apple damals mit einer Anzeige bei IBM getan hat, als diese ins Consumer PC Business eingestiegen sind. Wie schon ein paar mal hier im Blog erklärt, halte ich das für die richtige Strategie von Microsoft. Per sofort ist nun also Excel, Word und Powerpoint für das iPad bereit für den Download. Für das iPhone gibt es alle Programme in einer App. Habt ihr darauf gewartet oder ist es für euch überflüssig?

Letzter Kommentar

zeromg

Falsch, bei der iPad Version brauchst du ein Abo für die Bearbeitung. Kein Login für das betrachten. Bei der Office Verison für das iPhone brauchst du ein Login zum betrachten und bearbeiten, dafür gratis.

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Welcome, Microsoft. Seriously. von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am March 27th, 2014 10:05 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft veröffentlicht Office für iPad mit Freemium-Modell

Microsoft-Office-for-iPad

Nach jahrelangen Spekulationen hat Microsoft heute sein Office Paket für das iPad veröffentlicht.

Office für iPad bringt PowerPoint, Word, Excel und OneNote mit und steht als Gratis Download im App Store bereit. Gratis nutzen kann man das Office auf dem iPad aber nur eingeschränkt. Gratis ist der Lesemodus. Das heisst ihr könnt alle Office Dokumente lesen und präsentieren.


Sobald ihr auch Dokumente bearbeiten möchtet wird ein Office365 Abo nötig. Damit könnt ihr dann den vollen Funktionsumfang der Apps benutzen. Die 4 Apps sind bereits im App Store von Apple gelistet, der Download läuft momentan aber gerade etwas zäh.

Microsoft Word für iPad Microsoft Word für iPad
Preis: Kostenlos
Microsoft Excel für iPad Microsoft Excel für iPad
Preis: Kostenlos
Microsoft OneNote für iPad Microsoft OneNote für iPad
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft PowerPoint für iPad

** Zeigen Sie PowerPoint-Präsentationen kostenlos an. Zum Erstellen und Bearbeiten ist ein Office 365-Abonnement erforderlich. **

Die echte Microsoft PowerPoint-App, entwickelt für iPad.
Jetzt sehen Ihre PowerPoint-Präsentationen auf dem iPad toll aus. Wenn Sie Dokumente bearbeiten oder erstellen, können Sie sicher sein, dass sie genau so aussehen, wie es Ihnen vorschwebt – auf PC, Mac, Tablet und Smartphone. PowerPoint für iPad bietet das vertraute Aussehen und Verhalten von Office in Verbindung mit intuitiver Touch-Bedienung – so können Sie ohne Einstieg gleich loslegen.

PowerPoint für iPad ist Teil von Microsoft Office. Mit einem Office 365-Abonnement erhalten Sie stets aktuelle Versionen von Microsoft Office auf Ihrem PC, Mac, Tablet und Smartphone.

PowerPoint-Präsentationen sehen eindrucksvoll aus
•Bilder, Tabellen, Diagramme, SmartArt, Übergänge, Animationen sind alle da und im richtigen Format.
•PowerPoint-Präsentationen sehen überzeugend aus, ganz wie auf Ihrem PC oder Mac.
•Verwenden Sie während der Präsentation den eingebauten Laserpointer, die Stifte oder die Textmarker, um Ihre Ideen zu vermitteln.
•Zeigen Sie E-Mail-Anlagen an, und greifen Sie auf alle Ihre PowerPoint-Präsentationen auf OneDrive, OneDrive for Business oder SharePoint zu.
•Fahren Sie fort, wo Sie aufgehört haben, denn PowerPoint für iPad weiß, woran Sie zuletzt gearbeitet haben, unabhängig vom verwendeten Gerät.

Verfassen und Bearbeiten mit sicherem Gefühl
•Wenn Sie ein Dokument bearbeiten, bleiben Ihre Inhalte und Formatierungen übergreifend auf allen Ihren Geräten erhalten – PC, Mac, Tablet und Smartphone.
•Drücken Sie Ihre Ideen genau so aus, wie Sie es wünschen. Mit perfekter Unterstützung für umfangreiche Formatierung, einschließlich Schriftarten, Bildern, Tabellen, Textfeldern, Formen, Übergängen, Vortragsnotizen und noch mehr.
•Arbeiten Sie gleichzeitig mit anderen an der gleichen Präsentation.
•PowerPoint speichert Ihre Präsentation automatisch, so können Sie auch unterwegs sicher sein, Ihre Arbeit nicht zu verlieren.
•Teilen Sie Ihre Arbeit einfach mit anderen, indem Sie einen Hyperlink oder die gesamte Präsentation per E-Mail senden.

Eine vertraute Microsoft Office-Erfahrung
•Es ist so einfach, die App zu laden und loszulegen, weil sie sich ganz wie PowerPoint verhält, das Sie schon kennen.
•Die bekannten Navigations- und Menüoptionen sind für die Touchbedienung optimiert. Eine Tastatur ist nicht erforderlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleines, aber sehr feines iOS 8-Wunschfeature

ios8searchsettings

Immer wieder werden kleine Anpassungen am iOS-System vorgenommen, die das Leben mit dem Betriebssystem deutlich vereinfachen. Ein Fakt dürfte jedem bekannt sein: Nämlich dass man in den Einstellungen von iOS teilweise wirklich ewig nach gewissen Menüpunkten sucht und diese oftmals erst nach langem Suchen auch findet. In diesem Konzept (siehe oben) wird eine Suche in den Einstellungen vorgesehen, die genau dieses Problem lösen soll. Mit einem Suchbegriff kann hier nach der gewünschten Funktion gesucht werden und iOS leitet den Kunden dann direkt in die Einstellungsebene.

Es wird immer wichtiger
Wenn man betrachtet, wie viele Einstellungen mittlerweile hinzugefügt worden sind und wahrscheinlich noch hinzugefügt werden, wird solch ein Feature unumgänglich werden, außer die Kunden sollen sich in einem Wald voller Einstellungen verirren. Auch an anderen Stellen wäre solch eine Schnellsuche sicherlich nicht unangebracht und wir würden uns freuen, wenn Apple über solch ein Konzept nachdenken würde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: iPhone 6 im September und doch in zwei neuen Größen

Es geht früh los in diesem Jahr mit diesen "mal Hü, mal Hott"-Meldungen. Hatte noch vor wenigen Tagen der UBS Analyst Steve Milunovich verkündet, dass es unwahrscheinlich sei, dass Apple im Herbst zwei iPhone 6 mit neuen Displaymaßen auf den Markt bringt, widerspricht ihm heute die japanische Business-Publikation Nikkei in genau diesem Punkt. Dort "erwartet" man, dass das Gerät (oh Überraschnung!) auf den Namen iPhone 6 hören wird und "wahrscheinlich" in den beiden Größenvarianten mit 4,7" und 5,5" auf den Markt kommen wird. Als Zeitrahmen erwartet man den September. Nichts wirklich Neues also. Oder mit anderen Worten: Nichts Genaues weiß man nicht. Derlei Gerüchte dürften allerdings in den kommenden Wochen weiter zunehmen. Was man ihnen aber schon jetzt entnehmen kann, ist eine immer größer werdende Wahrscheinlichkeit, dass wir in diesem Jahr erneut eine Veränderung der Displaygröße beim iPhone erwarten dürfen. Die Kollegen von MacRumors präsentieren passend dazu die folgende, auf Gerüchten und Annahmen basierende Vergleichsgrafik:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Project Purple: Einblick in den Entwicklungsprozess des ersten iPhones

Im Gespräch mit dem The Wall Street Journal erzählt Softwareentwickler Greg Christie, dass er im Jahr 2004 – rund drei Jahre vor der Veröffentlichung – zum ersten Mal in das iPhone-Projekt eingeweiht worden sei, das damals noch unter dem Codenamen „Project Purple“ bekannt war. Geplant war ein Smartphone mit Touchscreen und eingebautem iPod, an dem Christie, gemeinsam mit einem „extrem kleinem“ Team,...

Project Purple: Einblick in den Entwicklungsprozess des ersten iPhones
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook begrüßt Office für iPad

Das Warten hat ein Ende. Microsoft CEO Satya Nadella hat am heutigen Abend Office für iPad vorgestellt. Word für iPad, Excel für iPad und PowerPoint für iPad können ab sofort kostenlos aus dem App Store geladen werden.

Twitter _ tim_cook_ Welcome to the #iPad and ...

Tim Cook hat sich zur Office-Suite für iPad per Twitter geäußert, gratuliert Satya Nadella und begrüßt Office für iPad im App Store. Eine interessante Nachricht des Apple Chefs.

Wie bereits erwähnt kann Office für iPad kostenlos geladen werden. Dokumente können kostenlos betrachtet werden. Möchten Kunden Dokumente erstellen und bearbeiten, benötigen sie ein Office 365 Abonnement. Für knapp über 60 Euro bekommt man so ein Abo.

Update 28.03.2014 11:46 Uhr

nadella_office_tweet

Microsoft CEO Satya Nadella antwortete prompt via Twitter und bedankte sich bei Tim Cook. Microsoft sei “aufgeregt” Office für iPad in den App Store zu bringen. (Danke Alex)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Vorstellung im September und zwei Größen nahezu sicher

Anfang September soll Apple einen aktuellen Report der Website Nikkei Asian Review zufolge das neue iPhone 6 vorstellen. Genauer gesagt ist wohl die Vorstellung zwei neuer iPhone Modelle geplant. Die Website bezieht sich auf Informationen aus Zuliefererkreisen. So beginnen LG, Sharp und Japan Display ab April, also schon in wenigen Tagen, die Produktion der neuen Displays.

iPhone 6 Keynote

In der Vergangenheit datierte Nikkei Asian Review übrigens die Keynote vom iPhone 5s und iPhone 5c schon im Voraus sehr genau, was die Glaubwürdigkeit unterstreichen dürfte. Das Portal bestätigte aber nicht nur die September-Keynote, sondern sagt auch ein iPhone 6 mit einer Bildschirmdiagonale von 4,7 Zoll und 5,5 Zoll voraus. Gerüchte über iPhone Modelle mit derart großzügigen Display-Größen geistern bereits seit geraumer Zeit durch die Gerüchteküche. Bloomberg legte dabei noch einen nach und berichtete bereits im November 2013 darüber, dass Apple an gewölbten Displays arbeite. Es ist daher denkbar, dass zumindest eines der neuen iPhone 6 Modelle ebenfalls mit einem sogenannten “curved Display” ausgestattet ist. Einzelheiten zum Design gab Nikkei Asian Review allerdings nicht preis. Höchstwahrscheinlich wird Apple die höhere Auflösung der neuen iPhone 6 Displays mit dem Zusatz “Retina Plus” oder “ultra Retina” bezeichnen, wie ebenfalls aus einem Bericht der letzten Wochen hervorging.

via

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazons Medien-Event: Apple-TV-Rivale könnte am 2. April vorgestellt werden

Amazon hat Einladungen an die Presse für ein "Video Business"-Event verschickt. Auf dem Event in New York wird wahrscheinlich Amazons erste Set-Top-Box oder ein HDMI-Stick vorgestellt, mit denen der Versandhändler Apple, Roku und Google Konkurrenz machen wird.Die Einladung zeigt Popcorn auf einem davon abgesehen erstaunlich sauberen Sofa, zusammen mit dem Text der Einladung dürfte ausgeschlossen sein, dass Amazon auf dem Event über den Einstieg in das Möbel- und Popcorn-Geschäft sprechen wird.Stattdessen wird Amazon dem Fernseher näher rücken - die Hardware dürfte direkten Zugriff auf ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Surftipp: Fnd als bessere iTunes-/App-Store-Suche

Viele von Euch kennen das Problem, dass die Suche in iTunes oder im App Store nicht immer die Beste ist.

Dem Problem haben sich die Entwickler von Fnd angenommen und kurzerhand eine eigene Suche entwickelt. Diese lässt sich ganz einfach im Browser aufrufen und verwenden. Das Layout ist dabei eher auf mobile Geräte ausgelegt. Auf der Startseite gebt Ihr einfach einen Suchbegriff ein. Dieser kann aus allen möglichen Kategorien kommen, also ein iBook, eine App, ein Musikstück usw. sein.

Fnd Bild1

Fnd Bild2Fnd durchsucht alle Angebote und listet Euch die gefundenen Ergebnisse auf. Wollt Ihr die Suche verfeinern, so lassen sich auch nur Produkte aus bestimmten Kategorien anzeigen. Auch eine genaue Beschreibung, Screenshots, Musik-Ausschnitte und passende YouTube-Videos werden geladen. Wollt Ihr einfach nur stöbern? Die aktuellen Store-Charts zeigt Fnd natürlich auch an. Habt Ihr etwas gefunden, das Euch interessiert, so lasst Ihr Euch gleich in den iTunes oder App Store weiterleiten um das Produkt herunterzuladen. Hier könnt Ihr es kostenlos ausprobieren.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft bringt Office aufs iPad

MSOffice4iPad3

Nur gucken kostet nichts

Wie bereits erwartet, hat Microsoft heute drei Anwendungen seiner Office-Suite für Apples iPad vorgestellt. Word, Excel und PowerPoint sind ab sofort kostenlos im App Store erhältlich. Die Gratis-Versionen können Office-Dokumente aber nur anzeigen. Wer eigene erstellen oder bearbeiten möchte, muss Office 365 Home Premium für 10 Euro pro Monat oder 99 Euro pro Jahr abonnieren.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patent: Saphirglas mit fettabweisender Beschichtung

Ein neues Apple Patent, welches im vergangenen Jahr eingereicht wurde und nun bekannt gegeben wurde, ist ein weiteres Indiz dafür, dass sich der Hersteller aus Cupertino intensiv mit Spahirglas beschäftigt und dieses Material in Kürze verstärkt einsetzen wird.

Seit längerem ist bekannt, dass Apple großes Interesse an Saphirglas hat, spätestens seit der gemeinsamen Saphirglas-Fabrik mit GT Advanced Technologies kann man daran fühlen, das Apple „Größeres“ mit Saphirglas vor hat. Das nun aufgetauchte Patent “Oleophobic coating on sapphire” deutet stark daraufhin, dass Apple Saphirglas bei Touch Displays einsetzen möchte. Bislang kommt Saphirglas als Abdeckung für die Kameralinse und bei Touch ID beim iPhone 5S zum Einsatz.

patent_saphir_fett1

Das Patent kann als weiteres Indiz angesehen werden, dass Apple Saphirglas zukünftig bei seinen Displays verbauen wird. Immer wieder werden das iPhone-Glas und iWatch-Glas als Einsatzorte genannt.

Mit dem Patent beschreibt Apple verschiedene Methoden, um Saphirglas-Displays mit einer fettabweisenden Schicht zu überziehen, bevor es in Smartphones, Tablets oder anderen Geräten verbaut wird. Schon beim jetzigen Gorilla-Glas setzt Apple auf verschiedene fettabweisende Beschichtungen, um Fingerabdrücke zu minimieren. Diese Art der Beschichtung lässt sich allerdings nicht 1:1 auf Saphirglas übertragen, so dass sich Apple neue Gedanken für den neuen Werkstoff machen musste.

patent_saphir_fett2

Aufgrund der Saphirglas-Struktur hat Apple festgestellt, dass sich die ölabweisende Beschichtung nicht direkt auf das Glas selbst auftragen lässt. Aus diesem Grund setzt Apple auf eine „Übergangsschicht“, die zwischen dem Saphirglas und der ölabweisenden Beschichtung liegt.

Eins steht fest. Apple hat starkes Interesse an Saphirglas. Die Zukunft wird zeigen, in welchen Produkt Saphirglas verstärkt zum Einsatz kommen wird. Das Patent wurde im September 2013 eingereicht, als Erfinder werden Douglas Weber und Naoto Matsuyuki genannt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

winocm & iH8sn0w: iOS 7.1 Jailbreak und Triple Boot im Video

Die beiden Hacker winocm und iH8sn0w, die unter anderem zuletzt an dem Jailbreak Tool “p0sixspwn” gearbeitet haben sind aktuell wieder sehr aktiv.

Nachdem winocm einen iOS 7.1 untethered Boot auf seinem iPhone 4 demonstrierte gab auch iH8sn0w auf Twitter bekannt, dass sein iPhone 4s mit iOS 7.1 “jailbroken” sei. Auch wenn das eine tolle Aussicht für kommende Jailbreaks sein mag, wird für iOS 7.1 wohl so schnell kein Jailbreak veröffentlicht werden. Die Voraussetzungen dafür wären wie es aussieht aber auf jeden Fall da.

Neben dem dagegen fast schon langweilig erscheinenden 7.1 Jailbreak hat winocm diese Woche auch noch eine andere interessante Sache präsentiert. Der Triple-Boot auf seinem iPad 2. Auf dem iPad von winocm ist es möglich zwischen iOS 5.1, 6.1.3 und 7.0.6 zu wechseln. Zu bemerken ist, dass eigentlich keine dieser iOS Versionen mehr signiert wird. Wirklich genial, womit winocm uns immer wieder überrascht und was alles möglich ist, wenn man nur die richtigen Fähigkeiten dazu hat…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Word, PowerPoint und Excel für iPad ab sofort verfügbar

Wie auf der Pressekonferenz angekündigt sind Word, PowerPoint und Excel jetzt im iTunes Store erschienen und lassen sich kostenlos laden. Microsoft setzt iOS 7 voraus, als Download sind die Apps zwischen 230 und 260 MB groß. Das Abo für den Dienst "Office 365" lässt sich entweder über den Microsoft Store oder auch direkt als InApp-Kauf in den jeweiligen Programmen abschließen, Wer die 99 Euro ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Word für iPad

** Lesen Sie Word-Dokumente kostenlos. Zum Erstellen und Bearbeiten ist ein Office 365-Abonnement erforderlich. **

Die echte Microsoft Word-App, entwickelt für iPad.
Jetzt sehen Ihre Word-Dokumente auf dem iPad toll aus. Wenn Sie Dokumente bearbeiten oder erstellen, können Sie sicher sein, dass sie genau so aussehen, wie es Ihnen vorschwebt – auf PC, Mac, Tablet und Smartphone. Word für iPad bietet das vertraute Aussehen und Verhalten von Office in Verbindung mit intuitiver Touch-Bedienung – so können Sie ohne Einstieg gleich loslegen.

Word für iPad ist Teil von Microsoft Office. Mit einem Office 365-Abonnement erhalten Sie stets aktuelle Versionen von Microsoft Office auf Ihrem PC, Mac, Tablet und Smartphone.

Word-Dokumente sehen toll aus
•Bilder, Tabellen, Diagramme, SmartArt, Fußnoten, Formeln sind alle da und im richtigen Format.
•Word-Dokumente sehen überzeugend aus, ganz wie auf Ihrem PC oder Mac.
•Zeigen Sie E-Mail-Anlagen an, und greifen Sie auf alle Ihre Word-Dokumente auf OneDrive, OneDrive for Business oder SharePoint zu.
•Fahren Sie fort, wo Sie aufgehört haben, denn Word für iPad weiß, woran Sie zuletzt gearbeitet haben, unabhängig vom verwendeten Gerät.

Verfassen und Bearbeiten mit sicherem Gefühl
•Wenn Sie ein Dokument bearbeiten, bleiben Ihre Inhalte und Formatierungen übergreifend auf allen Ihren Geräten erhalten – PC, Mac, Tablet und Smartphone.
•Drücken Sie Ihre Ideen genau so aus, wie Sie es wünschen. Mit umfangreicher Formatierung, einschließlich Schriftarten, Bildern, Tabellen, Diagrammen, Textfeldern, Formen, Fußnoten, Seitenlayout und noch mehr.
•Verfolgen Sie Änderungen nach, fügen Sie Kommentare hinzu, und arbeiten Sie gleichzeitig mit anderen am gleichen Dokument.
•Word speichert Ihr Dokument automatisch, so können Sie auch unterwegs sicher sein, Ihre Arbeit nicht zu verlieren.
•Teilen Sie Ihre Arbeit einfach mit anderen, indem Sie einen Hyperlink oder das gesamte Dokument per E-Mail senden.

Eine vertraute Microsoft Office-Erfahrung
•Es ist so einfach, die App zu laden und loszulegen, weil sie sich ganz wie Word verhält, das Sie schon kennen.
•Die bekannten Navigations- und Menüoptionen sind für die Touchbedienung optimiert. Eine Tastatur ist nicht erforderlich.

Voraussetzungen:
Ein qualifizierendes Office 365-Abonnement ist erforderlich, um Word-Dokumente zu bearbeiten und erstellen. Zu den qualifizierenden Plänen gehören:
•Office 365 Home
•Office 365 Small Business Premium
•Office 365 Midsize Business
•Office 365 Enterprise E3 und E4 (Enterprise und Government)
•Office 365 Education A3 und A4
•Office 365 ProPlus
•Office 365 University
•Office 365-Testabonnements

Wenn Sie nicht über ein Abonnement verfügen, können Sie Office 365 Home in der Word für iPad-App erwerben. Mit Office 365 Home erhalten Sie außerdem stets aktuelle Versionen von Office für bis zu 5 PCs oder Macs und 5 mobile Geräte, zusätzliche 20 GB Cloudspeicher auf OneDrive und Skype-Gesprächsminuten (falls verfügbar).

In der App erworbene Office 365-Abonnements werden Ihrem iTunes-Konto in Rechnung gestellt und innerhalb von 24 Stunden vor dem Ende des aktuellen Abonnementzeitraums automatisch verlängert, es sei denn, die automatische Verlängerung wurde zuvor deaktiviert. Abonnements können verwaltet werden, und die automatische Verlängerung kann nach dem Kauf in den Einstellungen Ihres iTunes-Kontos deaktiviert werden. Abonnements können während des aktiven Abonnementzeitraums nicht gekündigt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flashout 2: Neuer WipeOut-Klon mit einigen Macken

Ich bin ein Fan von futuristischen Rennspielen. Warum mich das neue Flashout 2 nicht ganz überzeugt hat, lest ihr im folgenden Artikel.

Flashout 2 Flashout 2 Flashout 2 Flashout 2

Die polnischen Entwickler Jujubee haben rund eineinhalb Jahre nach dem Release von Flashout 3D einen Nachfolger des Zukunfts-Rennspiels veröffentlich: Flashout 2 (App Store-Link). Der 230 MB große Download kostet 2,69 Euro und ist mit allen Geräten ab dem iPhone 4S und iPad 2 kompatibel. Am besten kommt die tolle Grafik der Universal-App auf neueren Geräten mit Retina-Display zur Geltung.

In Flashout 2 steht eine umfangreiche Karriere mit netten Comic-Sequenzen im Mittelpunkt. Letztlich ist es eine Aneinanderreihung verschiedener Rennen auf den zehn Strecken, wobei das bei einem Rennspiel ja kaum anders sein kann. Gefahren wird mit sieben verschiedenen Rennern, die mit über 500 km/h knapp über den Boden gleiten. Die Gleiter muss man nach und nach freispielen, wobei man durch die Rennen selbst genug virtuelles Geld sammelt.

Gefahren wird in verschiedenen Rennmodi, neben normalen Rennen gibt es auch Zerstörungs-, Eliminierungs- und Eins-Gegen-Eins-Rennen. Für Abwechslung sollte eigentlich gesorgt sein, doch auf der Strecke kommt meiner Meinung nach nicht viel von der Action an – obwohl eigentlich alles sehr vielversprechend klingt.

Zum einen fehlt mir das Geschwindigkeitsgefühl. Wenn man keinen der auf der Strecke liegenden Boosts erwischt, was ziemlich schnell passieren kann, fühlt man sich eher wie in einer verkehrsberuhigten Tempo-30-Zone. Verstärkt wird das durch die Tatsache, dass man lediglich gegen drei Gegner fährt und diese schon nach wenigen Metern außer Reichweite sind (sowohl nach vorne als auch nach hinten). Spannende Kopf-an-Kopf-Rennen sehen definitiv anders aus.

Flashout 2 lässt Kopf-an-Kopf-Rennen vermissen

Besonders ärgerlich ist das in den Eliminierungsrennen, in denen man Gegner mit seinen Waffen abschießen muss, um so möglichst viele Punkte zu sammeln. Wenn man niemanden einholt, kann man nur warten – dann aber kriegt man die volle Munitionsladung von hinten ab und wenige Sekunden später sausen die Gegner vorbei – und sind wieder verschwunden.

Und auch wenn man in Flashout 2 eigentlich genug virtuelle Münzen sammelt, gibt es einen weiteren Punkt, der mich extrem stört: Raketen, Munition, Minen oder Boosts muss man vor jedem Rennen neu kaufen. Direkt daneben findet man Schaltflächen mit In-App-Käufen für bis zu 17,99 Euro. Und spätestens wenn der eigene Raumgleiter zerschellt, man auf die Strecke zurückgesetzt wird und das Popup “5 Sekunden warten oder für 500 Coins sofort weiterfahren” erscheint, hat man keine Lust mehr.

Immerhin: Es gibt eine komplette deutsche Lokalisierung. Die Steuerung über die Neigungssensoren und die Buttons für Bremse, Nitro-Boost und Waffen ist einbänglich und leicht zu beherrschen. Und auch der Umfang von Flashout 2 scheint absolut in Ordnung zu sein. Nach knapp zehn Rennen betrug der Karriere-Fortschritt nur vier Prozent – und es gibt ja auch noch den Online-Multiplayer. Wirklich überzeugen konnte mich diese Neuerscheinung aber nicht.

Der Artikel Flashout 2: Neuer WipeOut-Klon mit einigen Macken erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Excel für iPad

** Zeigen Sie Excel-Kalkulationstabellen kostenlos an. Zum Erstellen und Bearbeiten ist ein Office 365-Abonnement erforderlich. **

Die echte Microsoft Excel-App, entwickelt für iPad.
Jetzt sehen Ihre Excel-Kalkulationstabellen auf dem iPad toll aus. Wenn Sie Kalkulationstabellen bearbeiten oder erstellen, können Sie sicher sein, dass sie genau so aussehen, wie es Ihnen vorschwebt – auf PC, Mac, Tablet und Smartphone. Excel für iPad bietet das vertraute Aussehen und Verhalten von Office in Verbindung mit intuitiver Touch-Bedienung – so können Sie ohne Einstieg gleich loslegen.

Excel für iPad ist Teil von Microsoft Office. Mit einem Office 365-Abonnement erhalten Sie stets aktuelle Versionen von Microsoft Office auf Ihrem PC, Mac, Tablet und Smartphone.

Excel-Kalkulationstabellen sehen überzeugend aus
•Formeln, Tabellen, Diagramme, Kommentare, Hyperlinks, Sparklines, bedingte Formatierung stehen alle zur Verfügung – so erfassen Sie das ganze Bild.
•Excel-Kalkulationstabellen sehen überzeugend aus, ganz wie auf Ihrem PC oder Mac.
•Zeigen Sie E-Mail-Anlagen an, und greifen Sie auf alle Ihre Excel-Kalkulationstabellen auf OneDrive, OneDrive for Business oder SharePoint zu.
•Fahren Sie fort, wo Sie aufgehört haben, denn Excel für iPad weiß, woran Sie zuletzt gearbeitet haben, unabhängig vom verwendeten Gerät.

Verfassen und Bearbeiten mit sicherem Gefühl
•Wenn Sie eine Kalkulationstabelle bearbeiten, bleiben Ihre Inhalte und Formatierungen übergreifend auf allen Ihren Geräten erhalten – PC, Mac, Tablet und Smartphone.
•Gewinnen Sie Erkenntnisse aus Zahlen, dank der Unterstützung für Formeln, Diagramme, Tabellen, Sortierung, Filterung usw.
•Mithilfe der besonderen Formeltastatur geben Sie Zahlen und Formeln schnell ein – viel leichter als mit der gewöhnlichen Touchtastatur.
•Excel speichert Ihre Kalkulationstabelle automatisch, so können Sie auch unterwegs sicher sein, Ihre Arbeit nicht zu verlieren.
•Teilen Sie Ihre Arbeit einfach mit anderen, indem Sie einen Hyperlink oder die gesamte Kalkulationstabelle per E-Mail senden.

Eine vertraute Microsoft Office-Erfahrung
•Es ist so einfach, die App zu laden und loszulegen, weil sie sich ganz wie Excel verhält, das Sie schon kennen.
•Die bekannten Navigations- und Menüoptionen sind für die Touchbedienung optimiert. Eine Tastatur ist nicht erforderlich.

Voraussetzungen:
Ein qualifizierendes Office 365-Abonnement ist erforderlich, um Excel-Kalkulationstabellen zu bearbeiten und erstellen. Zu den qualifizierenden Plänen gehören:
•Office 365 Home
•Office 365 Small Business Premium
•Office 365 Midsize Business
•Office 365 Enterprise E3 und E4 (Enterprise und Government)
•Office 365 Education A3 und A4
•Office 365 ProPlus
•Office 365 University
•Office 365-Testabonnements

Wenn Sie nicht über ein Abonnement verfügen, können Sie Office 365 Home in der Excel für iPad-App erwerben. Mit Office 365 Home erhalten Sie außerdem stets aktuelle Versionen von Office für bis zu 5 PCs oder Macs und 5 mobile Geräte, zusätzliche 20 GB Cloudspeicher auf OneDrive und Skype-Gesprächsminuten (falls verfügbar).

In der App erworbene Office 365-Abonnements werden Ihrem iTunes-Konto in Rechnung gestellt und innerhalb von 24 Stunden vor dem Ende des aktuellen Abonnementzeitraums automatisch verlängert, es sei denn, die automatische Verlängerung wurde zuvor deaktiviert. Abonnements können verwaltet werden, und die automatische Verlängerung kann nach dem Kauf in den Einstellungen Ihres iTunes-Kontos deaktiviert werden. Abonnements können während des aktiven Abonnementzeitraums nicht gekündigt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ravensburger Puzzle: Puzzle-Spaß auf dem iPad

Das Problem bei Puzzles ist, dass sie sich schlecht transportieren lassen – zumindest bis jetzt, dank der App Ravensburger Puzzle.

Das iPad-Game kommt mit 150 Motiven, die alle in verschiedenen Schwierigkeitsgraden gespielt werden können. Das Spiel bietet dabei verschiedene Mengen von Puzzlestücken an – von 20 für Anfänger bis hin zu 500 für echte Profis. Für jede Runde werden die Teile neu gestanzt, sodass sie auch nach mehrmaligem Spielen nicht langweilig werden. Mit dem Finger verschiebt Ihr die einzelnen Ausschnitte über den Bildschirm und dreht sie.

Ravenspurger Puzzle Screen1

Ravenspurger Puzzle Screen2

Sollten Schwierigkeiten auftreten, so bietet die App verschiedene Hilfestellungen an, wie zum Beispiel, dass das fertige Bild im Hintergrund angezeigt wird. Wollt Ihr neue Puzzles freischalten, müsst Ihr diese mit Münzen bezahlen, welche Ihr auch per In-App-Kauf erwerben könnt. Damit das Game nicht langweilig wird, werden wöchentlich neue Bilder mit unterschiedlichen Designs im Shop angeboten.

Ravensburger Puzzle Ravensburger Puzzle
(37)
2,99 € (iPad, 118 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft will Windows XP unbedingt loswerden

microsoft-windows-xp-oa4-460

Es dürfte fast jedem bekannt sein, dass Windows XP immer noch einen großen Marktanteil besitzt (ca. 15 Prozent aller Windows-Versionen). Egal welches Betriebssystem vorgestellt wird, viele bleiben beim Altbewährten und möchten einfach nicht wechseln. Nun hat sich Microsoft ein Herz gefasst und einen Anti-Spot gegen das eigene Produkt geschalten, um die Kunden davon zu überzeugen, vom alten Betriebssystem zu einem neuen Betriebssystem zu wechseln. Der Spot selbst ist unserer Ansicht nach wirklich gut gemacht und wir mussten sogar etwas schmunzeln. Auf der anderen Seite ist es eher traurig, dass Microsoft es nicht schafft, die Kunden von den neuen Betriebssystemen zu überzeugen.

Könnte zu Problem werden
Da der Support für Windows XP Anfang April eingestellt wird, könnte das Betriebssystem zu einem wirklichen Problem werden. Die Fragmentierung bei Windows ist schon sehr hoch und würde dadurch noch weiter verstärkt werden. Sollte es Microsoft nicht gelingen, müsste man den Support eventuell irgendwann wieder aufnehmen, da viele Firmen und auch Großkunden weiterhin auf das System setzen werden. Windows 8 und Windows 8.1 ist für viele keine Alternative, da der einstudierte Workflow unter XP hier nicht mehr umsetzbar wäre.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] Office for iPad: Neu im App Store

In diesen Minuten startet eine Pressekonferenz von Microsoft bezüglich seinen Plänen in der Zukunft. 

Wir erwarten auch, dass es genauere Infos zum langerwarteten Office fürs iPad gibt. 

UPDATE
Seit 19 Uhr deutscher Zeit sind die drei Apps des Office for iPad im App Store, Download-Direktlinks finden sich ganz unten 

Details zu Office für iPad:

Wie bei Office Mobile für Office 365 Abonnenten braucht es eine kostenpflichtige Subscription – aufs Jahr gerechnet happig. Ansonsten unterstützt Office for iPad all das, was man erwartet hat, Word-, Excel- und Powerpoint-Dokumente lassen – wie am Desktop – unterwegs bearbeiten und werden in der Cloud gespeichert, um sie allen Geräten (PC, Mac, iOS, Android, Browser usw.) zugänglich zu machen. Nicht mehr, nicht weniger. Könnt Ihr auf die Bearbeiten-Option verzichten, lassen sich die drei Office-for-iPad-Apps auch kostenlos nutzen, zum Lesen der Dokumente und/oder zum Präsentieren. 

Event-Ticker:

  • Nadella, der neue Microsoft-CEO, ist jetzt auf der Bühne
  • Users * Devices * Apps = Cloud-Wachstum. Wissta Bescheid!
  • “Heute geht es um den ersten Schritt einer Reise rund um Innovationen bei Microsoft”
  • Julia White, General Manager vom Office, ist auf der Bühne – mitsamt einem iPad
  • Office kommt NOCH HEUTE! (Wird auch Zeit)
  • Erhältlich sind Word for iPad, Excel for iPad und PowerPoint for iPad ab 19 Uhr deutscher Zeit
  • Ohne Office 365 guckt Ihr in die Röhre, das Abonnement muss sein!
  • Nächste Woche gibt’s eine Pressekonferenz über die Zukunft von Windows und Windows Mobile
Microsoft Word für iPad Microsoft Word für iPad
(267)
Gratis (iPad, 247 MB)
Microsoft Excel für iPad Microsoft Excel für iPad
(137)
Gratis (iPad, 222 MB)
Microsoft PowerPoint für iPad Microsoft PowerPoint für iPad
(98)
Gratis (iPad, 205 MB)
Microsoft Office Mobile Microsoft Office Mobile
(230)
Gratis (iPhone, 47 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps der Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

iOS-Rabatte-Slider

Neuroshima Hex Puzzle Neuroshima Hex Puzzle
(41)
2,69 € 0,89 € (uni, 57 MB)
Neuroshima Hex Neuroshima Hex
(491)
4,49 € 2,69 € (uni, 262 MB)
Spectaculator, ZX Spectrum Emulator Spectaculator, ZX Spectrum Emulator
(5)
2,69 € 1,79 € (uni, 23 MB)
Dokuro Dokuro
(8)
2,69 € 0,89 € (uni, 50 MB)
Eclipse: New Dawn for the Galaxy
(170)
5,99 € 4,49 € (iPad, 151 MB)
TowerMadness HD TowerMadness HD
(3304)
4,49 € Gratis (iPad, 26 MB)
Carmageddon Carmageddon
(1248)
1,79 € Gratis (uni, 107 MB)
Cube Racer Cube Racer
(3365)
0,89 € Gratis (iPhone, 6.5 MB)
Lili™ Lili™
(186)
2,69 € 0,89 € (uni, 387 MB)
Papa Sangre II Papa Sangre II
(27)
4,49 € Gratis (uni, 292 MB)
AWESOME Land AWESOME Land
(57)
1,79 € 0,89 € (uni, 16 MB)
King Cashing: Slots Adventure
(83)
2,69 € 0,89 € (uni, 18 MB)
Words With Monsters Words With Monsters
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 32 MB)
Gangster Granny Gangster Granny
(129)
0,89 € Gratis (uni, 167 MB)
He Likes The Darkness He Likes The Darkness
(23)
0,89 € Gratis (uni, 22 MB)
Escape With Me Escape With Me
(7)
0,89 € Gratis (uni, 103 MB)
Wild West Pinball Wild West Pinball
(6320)
0,89 € Gratis (uni, 70 MB)
The Deep Pinball The Deep Pinball
(3968)
0,89 € Gratis (uni, 83 MB)
Halloween Pinball Halloween Pinball
(18)
1,79 € 0,89 € (uni, 89 MB)
3volution 3volution
(15)
1,79 € Gratis (uni, 58 MB)
CLARC CLARC
(14)
4,49 € 3,59 € (uni, 328 MB)
Zombies!!! ® Zombies!!! ®
(27)
2,69 € 0,89 € (uni, 103 MB)
Demolition Master: Project Implode All
(706)
0,89 € Gratis (iPhone, 29 MB)
Demolition Master HD: Project Implode All
(172)
1,79 € Gratis (iPad, 33 MB)
ORC: Vengeance
(499)
4,49 € 0,89 € (uni, 507 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(53)
0,89 € Gratis (uni, 86 MB)
Sky Tourist Sky Tourist
(21)
1,79 € 0,89 € (uni, 111 MB)
Ring Run Circus Ring Run Circus
(8)
3,59 € 1,79 € (uni, 82 MB)
Snake Snake'
(5)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 1.4 MB)
Riptide GP2 Riptide GP2
(190)
2,69 € 0,89 € (uni, 46 MB)
Knight Pool Knight Pool
(25)
2,69 € Gratis (uni, 33 MB)
Critter Panic! Critter Panic!
(158)
1,79 € 0,89 € (uni, 4 MB)
Sunny Seeds 2 HD Sunny Seeds 2 HD
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPad, 34 MB)
Osmos Osmos
(1476)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 18 MB)
Tower Siege for iPad Tower Siege for iPad
(20)
1,79 € Gratis (iPad, 55 MB)
Osmos for iPad Osmos for iPad
(3830)
4,49 € 0,89 € (iPad, 20 MB)
Runaway: A Twist of Fate - Part 1
(79)
2,69 € 0,89 € (uni, 1479 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps aller Kategorien haben wir hier für Euch zusammengefasst. Die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste.

iOS-Rabatte-Slider

Produktivität

days days
(13)
2,69 € 0,89 € (uni, 3 MB)
Convertible: The Ultimate Unit Converter
(45)
0,89 € Gratis (uni, 2.5 MB)
Voice Assistant™ Voice Assistant™
(11)
0,89 € Gratis (uni, 2.4 MB)
Remoter: Remote Desktop (VNC)
(638)
2,69 € 1,79 € (uni, 22 MB)
Note Anytime - note taking and PDF annotation app Note Anytime - note taking and PDF annotation app
(114)
4,49 € 1,79 € (uni, 43 MB)
Twitterrific 5 for Twitter Twitterrific 5 for Twitter
(112)
2,69 € Gratis (uni, 11 MB)
Daily Notes Daily Notes
(159)
4,49 € 1,79 € (iPad, 16 MB)
TimeTEX - Schulplaner für iPhone TimeTEX - Schulplaner für iPhone
(10)
8,99 € 6,99 € (iPhone, 15 MB)
TimeTEX - Schulplaner für iPad TimeTEX - Schulplaner für iPad
(42)
18,99 € 14,99 € (iPad, 22 MB)
Data Counter Data Counter
(643)
1,79 € 0,99 € (uni, 11 MB)
SkySafari 4 Pro SkySafari 4 Pro
(12)
35,99 € 17,99 € (uni, 903 MB)
Password Only – Security Password Manager Password Only – Security Password Manager
(6)
8,99 € 5,99 € (iPhone, 5.7 MB)
Garden Guide HD! Garden Guide HD!
(13)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 167 MB)
Time Tracker Pro Time Tracker Pro
(6)
0,89 € Gratis (uni, 3.4 MB)
Outline+ Outline+
(259)
13,99 € 5,99 € (iPad, 74 MB)
Word-2-Text Konverter Word-2-Text Konverter
(91)
1,79 € 0,99 € (uni, 16 MB)
FNotes: minimalistic notes - Schnelle Und sichere Notizen
(9)
1,79 € 0,89 € (uni, 2.7 MB)

Gesundheit/Sport

21K Pro - Run Your First Half Marathon from 10K 21K Pro - Run Your First Half Marathon from 10K
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 12 MB)
Chest - An Ultimate Fitness Training to Cement Your Upper Compound Chest - An Ultimate Fitness Training to Cement Your Upper Compound
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 8.6 MB)
Arms - Girls Arms - Girls' Ultimate Fitness Training to Redraw Upper Curve
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 7.8 MB)
Cardio - An Ultimate Fitness Training for a Strong Heart Cardio - An Ultimate Fitness Training for a Strong Heart
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 7.1 MB)
PushUps for Beginners - 0 to 100+ Pushups Training PushUps for Beginners - 0 to 100+ Pushups Training
(30)
1,79 € Gratis (iPhone, 14 MB)
Arms - An Ultimate Fitness Training to Redraw Your Upper Curve Arms - An Ultimate Fitness Training to Redraw Your Upper Curve
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 8.4 MB)
Yoga Basics - 13 beliebte Yoga-Flows mit Videoanleitung Yoga Basics - 13 beliebte Yoga-Flows mit Videoanleitung
Keine Bewertungen
4,49 € 1,99 € (uni, 332 MB)

Musik

Auria Auria
(52)
44,99 € 21,99 € (iPad, 262 MB)
Auria LE Auria LE
Keine Bewertungen
21,99 € 11,99 € (iPad, 262 MB)
JamUp Pro XT - Multi Effects Processor JamUp Pro XT - Multi Effects Processor
(124)
17,99 € 8,99 € (uni, 184 MB)
Loopy HD Loopy HD
(89)
6,99 € 3,59 € (uni, 14 MB)

Foto/Video

TiltShift Video - Miniatureffekt für Filme und Fotos TiltShift Video - Miniatureffekt für Filme und Fotos
(189)
4,49 € 2,69 € (uni, 2.6 MB)
Inspire Pro — Paint, Draw & Sketch Inspire Pro — Paint, Draw & Sketch
(137)
8,99 € 4,49 € (iPad, 151 MB)
Prizmo - Scannen, Texterkennung und Sprachausgabe Prizmo - Scannen, Texterkennung und Sprachausgabe
(75)
8,99 € 4,49 € (uni, 29 MB)

Kinder

DRAWNIMAL DRAWNIMAL
(59)
1,99 € Gratis (uni, 30 MB)
Garfield Kart Garfield Kart
(33)
2,69 € 1,79 € (uni, 195 MB)
Frosty, der Schneemann Frosty, der Schneemann
(30)
3,99 € 1,99 € (iPad, 200 MB)
König Laurin und sein Rosengarten König Laurin und sein Rosengarten
(12)
1,99 € 0,89 € (uni, 156 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zahnarzt Metten

Wir bearbeiten das Webdesign der Zahnarzt Praxis Metten in Krefeld und kooperieren mit der KR-1 Agentur bei diesem Auftrag.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office ab sofort für iPad verfügbar

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	word-ios-logo.JPG
Hits:	1482
Grösse:	13.4 KB
ID:	153676 Vor wenigen Augenblicken ging die Microsoft Pressekonferenz zu Ende und brachte das, worauf sehr viele iPad Userinnen und User bereits sehnlichst warten: Office ist seit 19 Uhr deutscher Zeit für das Apple Tablet erhältlich!

Satya Nadella, neuer CEO von Microsoft, und Julia White, ihres Zeichens General Manager von Microsoft Office, gaben in der lang erwarteten Pressekonferenz bekannt, dass ab 19 Uhr deutscher Zeit Office für iOS Tablets verfügbar wird. Zwar ist es keine komplette Suite, allerdings sind die drei meistgenutzten Programme einzeln erhältlich: Word, Powerpoint und Excel.

Was allerdings noch viel interessanter ist: Die Programme der Redmonder sind durchgehend kostenlos erhältlich! Damit tritt Microsoft in Konkurrenz mit Apple, welche ihre Office Suite mittlerweile ebenfalls für neue iOS-Geräte kostenlos anbieten. Zudem sehen Word, Excel und Powerpoint sehr hochwertig aus und machen schon im YouTube-Trailer einen sehr guten Eindruck. Wichtig zu beachten ist allerdings, dass man den kostenlosen Versionen lediglich Dokumente anschauen bzw. lesen kann. Um sie zu bearbeiten oder selbst zu erstellen, braucht man das kostenpflichtige Office 365.



Die folgenden Links bringen euch zu den Programmen von Microsoft im App Store von Apple: [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

BioShock BioShock
(118)
17,99 € 8,99 € (6381 MB)
BioShock 2 BioShock 2
(81)
17,99 € 8,99 € (8030 MB)
Bioshock Infinite Bioshock Infinite
(86)
35,99 € 17,99 € (37416 MB)
Borderlands Game Of The Year Borderlands Game Of The Year
(88)
26,99 € 5,99 € (9056 MB)
Empire: Total War - Gold Edition
(100)
35,99 € 17,99 € (12475 MB)
Rome: Total War - Gold Edition
(100)
21,99 € 10,99 € (4205 MB)
Sparkle Sparkle
Keine Bewertungen
5,49 € 4,49 € (28 MB)
Osmos Osmos
(75)
8,99 € 4,49 € (20 MB)
XCOM: Enemy Unknown - Elite Edition
(104)
44,99 € 30,99 € (12885 MB)
Real Boxing™ Real Boxing™
(7)
8,99 € 4,49 € (764 MB)
From Cheese From Cheese
Keine Bewertungen
2,99 € 0,89 € (38 MB)
Crystal Tower Pro Crystal Tower Pro
(16)
0,89 € Gratis (21 MB)
Blackguards Blackguards
Keine Bewertungen
39,99 € 31,99 € (6470 MB)
Memoria Memoria
(20)
19,99 € 9,99 € (8978 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(14)
19,99 € 9,99 € (5650 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(15)
19,99 € 9,99 € (5898 MB)

Produktivität

1Password 1Password
(896)
44,99 € 21,99 € (32 MB)
Solve Solve
Keine Bewertungen
4,49 € 2,99 € (0.7 MB)
WISO steuer: 2014
(35)
33,99 € 29,99 € (390 MB)
Flint Flint
(5)
13,99 € 6,99 € (2.2 MB)
Disk Diet Disk Diet
(994)
4,49 € 0,89 € (1.6 MB)

Foto/Video

Focus 2 Focus 2
(6)
13,99 € 8,99 € (19 MB)
ED SimilarImageFinder ED SimilarImageFinder
Keine Bewertungen
8,99 € 1,79 € (6 MB)
ArcSoft Photo+ ArcSoft Photo+
(42)
8,99 € Gratis (8.3 MB)
Cinemagraph Pro Cinemagraph Pro
(19)
179,99 € 44,99 € (5.5 MB)
PicLight PicLight
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (62 MB)

Musik

Skip Tunes - Spotify, Rdio, and iTunes Controls Skip Tunes - Spotify, Rdio, and iTunes Controls
(22)
4,49 € 2,69 € (1.3 MB)
MicroWave - Audio Editor und Recorder MicroWave - Audio Editor und Recorder
(18)
26,99 € 17,99 € (7.8 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Gerüchte: Vorstellung im September, 4,7“ und 5,5“ Display

iphone_air_konzept_becket

Wir können uns nicht vorstellen, dass Apple in diesem Jahr zwei komplett neue iPhone Displaygrößen vorstellen wird. Anderer Meinung ist dagegen Nikkei. Die japanischen Kollegen wollen erfahren haben, dass Apple das iPhone 6 im September in zwei neuen Displaygrößen auf den Markt bringt.

The new phone, widely expected to be called the iPhone 6, will likely be offered in 4.7- and 5.5-inch versions, both of which are larger than the current generation’s 4-inch screen.

Auch beim Namen legt sich Nikkei bereits fest. Das zukünftige iPhone soll auf den Namen iPhone 6 hören, in zwei Versionen (4,7“ und 5,5“) auf den Markt kommen und somit deutlich größer als das aktuelle iPhone 5S sein.

Zulieferer sollen bereits mit der Produktion von Komponenten begonnen haben. Demnach soll die Produktion von Fingerabdrucksensoren und Chips gestartet sein. Die Massenproduktion der LCD Displays soll im zweiten Quartal 2014 beginnen. Unter anderem sollen Sharp und LG beteiligt sein. Die Displayauflösung soll von Apple in diesem Zusammenhang hochgeschraubt werden.

Ende letzten Jahres wurde bekannt, dass Apple gemeinsam mit GT Advanced Technologies eine Saphirglas-Fabrik in Mesa (Arizona) betreiben wird. Dieses Material könnte als Displayschutz beim iPhone 6 zum Einsatz kommen. Das eingebundene Foto zeigt ein iPhone Air Konzept, welches uns gut gefällt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Zukunft hat begonnen: großes Update für "Plants vs. Zombies 2"


Pünktlich zum Jubiläum von 150 Millionen Downloads haben PopCap und Electronic Arts ein neues Update für Plants vs. Zombies™ 2 (AppStore) veröffentlicht. Das unter dem Motto "Far Future" bereits vor einiger Zeit angekündigte Update steht seit wenigen Minuten im AppStore zum Download bereit.

Das "Far Future"-Update entführt euch in die Zukunft: zu den neuen Inhalten von Version 2.1.1 gehören eine neue Welt mit 24 neuen Levels, acht neuen Pflanzen, zehn neuen Zombies und neuen Power Tiles. Neben den neuen Inhalten für den beliebten Free-to-Play-Titel, der im AppStore auf vier Sterne kommt, ermöglicht das Update zudem allen Spielern einen Besuch im "Zen Garten". Dort findet sich ein beliebtes Feature des ersten Teils wieder, denn du kannst hier mächtige Pflanzen heranzüchten, die du dann anschließend im Kampf gegen die Zombies einsetzen kannst.

Update-Beschreibung aus dem AppStore:
''DIE ZUKUNFT HAT BEGONNEN!

- Die Welt der fernen Zukunft ist da. Mit neuen Pflanzen un weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Bericht bestärkt September-Keynote, zwei Modelle geplant

Die asiatische Plattform Nikkei Asian Review bekräftigt einen September-Release für die neuen iPhones. Schon im letzten Jahr hat die Seite die Herbst-Keynote richtig datiert.

Der Bericht vermerkt dabei, dass Apple zwei neue iPhones veröffentlichen wird. Das ist nicht unbedingt neu – in der Vergangenheit rankte sich darüber die Vielzahl der Gerüchte. Eines der beiden Modelle soll ein 4,7 Zoll Display besitzen. Das andere könnte mit 5,5 Zoll Bildschirmdiagonale zu Tage treten. Beide Geräte werden demnach eine höhere Auflösung innehaben. Die Bezeichnung Retina Plus scheint daher nicht ganz abwegig. Ob die Modelle auch im gleichen Design antreten, geht aus dem Bericht aber nicht hervor.

Die Informationen bezieht die Website von Lieferanten, die im nächsten Monat mit der Produktion des Displays und des Fingerabdrucksensors beginnen. Die Keynote könnte also wieder für Herbst angesetzt sein – oder besser: Für Anfang September. Schon im letzten Jahr könnte das Portal die Keynote für das iPhone 5c und 5s korrekt vorhersagen.

[via 9to5mac]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google und Apple im Wettstreit um die Vernetzung von Autos

Im Auto ist es schon lange möglich mit dem iPhone zu telefonieren oder Musik zu hören. Die Siri-Sprachsteuerung und die Karten werden mit CarPlay integriert, während Google seine Ziele noch weitaus höher gesteckt hat.

Wie Toroleo berichtete ist auf dem Genfer Autosalon deutlich geworden, dass Apple unbedingt beim Thema Autoschnittstelle weiter Gas geben möchte. Kurz vor Beginn der berühmten Autoexhibition haben die Kalifornier CarPlay, die neue Softwareplattform präsentiert. Damit können das iPhone und Appledienste tief mit der Autoelektronik verzahnt werden.

Gold Standard ging bislang verloren

Das bedeutet, dass nicht einfach nur Kabel eingestöpselt werden, um das Kfz mit Apple Geräten zu verbinden. Das ist schon längst keine Innovation mehr. Bislang waren die Lösungen aber alles andere als optimal, da Apple Geräte im Fahrzeug zwar dienstbar gemacht werden können, verloren gehen aber die hervorragende Usability der Apple Software und der extravagante Look. Audi-Chef Martin Winterkorn nannte hinsichtlich der Bedienbarkeit das Besondere an Apple den “Gold Standard”, der geht bei den bisherigen Lösungen verloren.

CarPlay soll Schnittstellen schaffen

Jetzt soll CarPlay Schnittstellen zwischen Apple-Geräten und der Elektronik des Autos ermöglichen, damit eine tiefergehende Integration in die Autoanlagen in die Tat umgesetzt werden kann. Damit bringt CarPlay die gewohnte Bedienbarkeit des iPhones in das Fahrzeug, die speziellen Features eines Autos wie beispielsweise ein Multifunktionslenkrad können so vom iPhone genutzt werden. Außerdem steht auch der sprechende Assistent Siri im Fokus, dieser ist am Lenkrad mit dem Sprachsteuerungsknopf verbunden. Damit kann der Fahrer nach dem Weg fragen, die Musik auswählen, Anrufe starten oder sich Nachrichten vorlesen lassen. CarPlay greift hingegen auf Apples Kartendienst zu, um die Navigation zu gewährleisten. In seine neue C-Klasse hat Mercedes bereits CarPlay eingebaut, auch Ferrari und Volvo gehören zu den Pionieren dieser neuen Software. Anschließend folgen viele weitere Fahrzeuge, die allen Klassen angehören.

Google und Apple liefern sich Wettrennen ums Auto

Bereits im letzten Sommer hatte Apple die Pläne für eine weitergehende Einbindung seiner Software und iPhones unter dem Namen “iOS in the Car” auf der Entwicklerkonferenz WWDC vorgestellt. Technisch gesehen handelt es sich bei CarPlay um ein Update des mobilen Betriebssystems iOS, damit laufen auch ein iPad und iPhone.

Google möchte hier natürlich in nichts nachstehen, weshalb es zwischen den beiden IT-Giganten ein Wettrennen gibt. Anfang des Jahres startete Google eine Kooperation mit Autoherstellern, darunter beispielsweise Audi. Auch Hyundai, Honda und General Motors sind bei der so genannten “Open Automotive Alliance” mit von der Partie.

Google hat größere Ziele

Es ist für einen Autohersteller nicht ungefährlich, wenn er sich nur auf ein Betriebssystem fixiert. Deshalb fährt Mercedes zum Beispiel auf zwei Spuren: Daimler kündigte nämlich an, dass Kunden auch das Google-System nutzen könnten, welches auf Android fußt, wenn der IT-Konzern aus Mountain View dieses zur Marktreife bringt.

Google gilt unter Autoherstellern allerdings als nicht ganz einfacher Partner, da das Unternehmen hinsichtlich der Autoelektronik größere Ziele im Auge hat als Apple. So soll die Einbindung von Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik sowie der Oberfläche in die Bordelektronik nur auf der Standspur stattfinden. Google arbeitet auf dem Weg zum Auto ohne Fahrer nämlich an einer eigenen Steuerungssoftware für das komplette Fahrzeug und die entsprechenden Fahrhilfen. So möchte Apple also sein iPhone mit dem Auto verbinden, Google hingegen sogar Brems- und Gaspedal sowie die Lenkung übernehmen.

Vierte Ära des Automobils

Auf der Elektronikmesse “Consumer Electronics Show” (CES) in Las Vegas jubelte Audi-Boss Rupert Stadler, dass die vierte Ära des Automobils angebrochen sei. Schließlich werde jetzt die Mobilität neu definiert und nicht nur das Fahrzeug allein technisch weiter entwickelt. Audi sorgte auch gleich für ein entsprechendes visuelles Highlights auf der CES und ließ das Konzeptcar Sport Quattro Laserlight sowie einen Audi A7 völlig autonom auf die Bühne rollen. Audi Steuereinheit für autonomes Fahren zFas hat dank der Kooperation mit diversen IT-Unternehmen fast schon Serienreife erlangt. Hier arbeitet Audi nicht nur mit Google zusammen, sondern auch mit dem PC-Grafik-Hardwarespezialisten nVidia, der ein Minirechenzentrum auf einer einzigen Platine gepackt hat, das im Heck versteckt ist, wo weiland der CD-Wechsler eingebaut war.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft bringt Office aufs iPad

Microsoft bringt Office aufs iPad

Wie bereits erwartet, hat Microsoft drei seiner Programme aus der Office-Suite nun für das iPad herausgebracht. Word, Excel und PowerPoint können bereits kostenlos aus Apples App Store heruntergeladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkauft über 500 Millionen iPhones

Keiner weiß genau wann und wo, aber wenn es nach den Zahlen geht, dann ist es bereits passiert. Wovon die Rede ist? Vom 500 millionstem verkauften iPhone. Apple veröffentlicht alle drei Monate im Rahmen seiner Quartalszahlen, wie viele iPhones das kalifornische Unternehmen verkauft hat. Und aus diesen Zahlen geht nun hervor, dass die Schallgrenze von [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple integriert Sprachsteuerung in Fahrzeuge: Kommunikation & Navigation über Siri und Apple Maps

Mobile Gadgets waren noch nie so angesagt wie heute. Per Smartphone oder Tablet kann heute jeder fast überall online gehen und noch viele weitere Vorteile der schlauen Handys nutzen. Hoch im Kurs steht nach wie vor das Apple iPhone. Das Kult-Smartphone wird aktuell schon in der 5. Generation angeboten und verfügt dementsprechend über zahlreiche Erneuerungen und optimierten Features, auf die mittlerweile kaum noch einer verzichten will. Natürlich hat auch die Konkurrenz einen weiten Schritt nach vorne gemacht, wobei der Android- und Windows 8 Fraktion einige Vorteile fehlen. So ist Apple beispielsweise sehr bemüht, mit großen Konzernen zu kooperieren, um unter anderem die Kompatibilität von iPhone und Co. mit weiteren Systemen zu verbessern. Schon heute profitieren davon einige Nutzergruppen. Besonders die Käufer bestimmter Neuwagen-Modelle dürften das bereits erkannt haben.

SIRI Sprachsteuerung will mitfahren

Ein Navigationsgerät mit Sprachsteuerung können Sie beim Autokauf bei fast jedem Modell ankreuzen. Dabei kostet dieses Extra mindestens einige hundert Euro Aufpreis und scheint schon nach einigen Monaten nicht mehr auf dem aktuellsten Stand der Technik zu sein. Daher entscheiden sich viele gegen das teure Navi-Paket und versuchen anschließend, die Technik ihres Smartphones in das Auto zu integrieren. Natürlich können Sie über viele Radios das iPhone per Bluetooth- oder noch altmodischer per 3,5 mm Klinke einbinden, die Möglichkeiten sind dann aber eher beschränkt und Sie müssen für fast jede Anwendung den Touchscreen des iPhones betätigen. Damit iPhone und Fahrzeugelektronik besser zusammenarbeiten, will Apple das iPhone quasi ins Auto integrieren. Dafür wurde eigens eine neue Software-Plattform entwickelt, die unter der Bezeichnung CarPlay bekannt werden wird. Ein zentrales Element dieses Konzepts ist die vom iPhone bekannte Sprachsteuerung SIRI.

Die Vorteile von CarPlay

Das Vorhaben von Apple und seinen künftigen Partnern aus der Automobilbranche ist klar definiert. So wird CarPlay die iOS Nutzeroberfläche auf das Display des Bordcomputers bringen. So werden Funktionen wie Telefon, Musik, Nachrichten und weitere Apple -Dienste noch intuitiver während der Fahrt genutzt. Dabei sollen Sie sich als Fahrer voll und ganz auf die Straße konzentrieren können, zumal alles über die SIRI Sprachsteuerung funktionieren soll. Dabei nutzt CarPlay die Freisprechanlage, um Sprachbefehle entgegenzunehmen. SIRI im Auto liest auf Wunsch auch neu eingegangene SMS- und E-Mail-Nachrichten vor, wobei viele die Apple Sprachsteuerung auch einsetzten werden, um während der Fahrt die GPS-Navigation zu aktivieren bzw. die Routenpunkte einfach zu modifizieren. Auch die Navigation basiert auf dem Kartenmaterial von Apple. Die Vorteile von CarPlay können Sie nutzen, wenn Sie über ein iPhone mit Lightening-Anschluss besitzen. Bislang wären das die Modelle iPhone 5, 5C und 5S.

Großes Interesse seitens der Automobilhersteller

Da das iPhone ohne Frage eines der beliebtesten Smartphones auf dem Markt ist, wollen fast alle nationalen und internationalen Autobauer auf den Apple-Zug aufspringen. Den Vortritt überlassen die Kalifornier allerdings Mercedes-Benz, Volvo und Ferrari. In Genf zeigten alle drei Hersteller schon neue Fahrzeuge mit CarPlay-Unterstützung. Von der SIRI Sprachsteuerung ist Mercedes so begeistert, dass die Schwaben sogar Nachrüst-Systeme für ältere Modelle angekündigt haben. Noch gibt es bei CarPlay nur einen kleinen Nachteil: Kompatible Drittanbieter-Apps sind noch Mangelware, wobei künftig wohl noch mehrere Applikationen während der Autofahrt gesteuert werden können. Auch scheint es so, als würden in naher Zukunft nur Fahrzeuge der Oberklasse mit CarPlay ausgestattet werden. Die konkreten Anfragen aller Autobauer deuten aber darauf hin, dass “iOS in the Car” langfristig fast schon zu einem Standard werden wird, der in allen Fahrzeugklassen geordert werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TodoMovies 3: Kostenlose App zum Verwalten und Entdecken von Filmen

Mit jeder Version eine neue App: TodoMovies 3 ist eine Neuerscheinung des Tages – und der Download lohnt sich.

TodoMovies 3Warum es immer eine komplett neue App sein muss, verstehen wir nicht ganz. Solange der Download aber kostenlos getätigt werden kann, soll uns das nicht weiter stören. Die Rede ist vom neuen TodoMovies 3 (App Store-Link), das seit heute als Gratis-App für das iPhone erhältlich ist und bei allen Film-Fans gut ankommen sollte.

An der prinzipiellen Idee der App hat sich nichts geändert: In TodoMovies 3 kann man Filme entdecken und verwalten. Man kann in einzelnen Kategorien stöbern oder schauen, was aktuell im Kino läuft. Zu jedem Film stehen weitere Informationen auf Abruf bereit, unter anderem ein Trailer, Bildergalerien oder das Startdatum im Kino.

Die Daten ruft TodoMovies 3 aus der beliebten und wohl besten Filmdatenbank ab: IMDb. Sofern deutsche Informationen verfügbar sind, werden diese genutzt, andernfalls muss man auch mal mit englischen Trailern oder Info-Texten vorlieb nehmen. Neu hinzugekommen ist ein News-Bereich, in dem man Film-Nachrichten von diversen Portalen kompakt aufgelistet abrufen kann. Falls ihr übrigens den Vorgänger, also TodoMovies, auf dem iPhone installiert habt, könnt ihr dort unter Einstellungen ein Backup erstellen und dieses in der neuen Version öffnen, so dass euch keine Daten und Favoriten verloren gehen.

Bleibt die Frage der Finanzierung. Soweit wir das Einschätzen können, verdienen die Entwickler von TodoMovies 3 mit Links in den iTunes Store – ähnlich wie wir es machen. Für jeden Film kann man per Fingertipp nach Soundtracks, Apps und anderen verwandten Inhalten suchen und auf Wunsch direkt in den jeweiligen Store wechseln.

Insgesamt ist TodoMovies 3 eine nette App für Film-Fans, die sich nicht immer merken können, welche Filme sie überhaupt angucken wollten. Wie die App aufgebaut ist, zeigen wir euch im folgenden Video.

Im Video: Todo Movies für iPhone

Der Artikel TodoMovies 3: Kostenlose App zum Verwalten und Entdecken von Filmen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

To-Do, Aufgaben, Projekte, Dokumente und Zusammenarbeit im Team

AppzCreative Aufgaben, Projekte & Dokumente ist die ideale App für Ihre geschäftlichen und persönlichen ToDo’s, Aufgaben- und Projektmanagement, Dokumentenmanagement, Kontakte und Teamwork. Sie können sie als alleinstehende App oder auch innerhalb eines Teams nutzen. Notizen, Aufgaben und Projekte können an andere Nutzer delegiert und von diesen erledigt werden.

Notizen

Dieser Bereich ist für Ihre täglichen To-Do’s. Sie lassen sich einfach hinzufügen und erledigte To-Do’s können abgehakt werden

Aufgaben

Fügen Sie Notizen zu Ihren Aufgaben hinzu, URLs und Adressen sind anklickbar. Einfaches abhaken, archivieren oder löschen von erledigten Aufgaben. Aufgaben können Projekten (Aufträgen) zugeordnet werden. Die Aufgaben können an andere Nutzer delegiert und von diesen erledigt werden.

Projekte

In der Projektansicht erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Projekte oder Aufträge, wobei Sie zwischen Einzelansichten oder grafischen Übersichten (Pro Version) wählen können. Jedem Projekt können (Firmen-)Kontakte , Mitarbeiter und Notizen zugeordnet werden.

Dokumente

Der Dokumenten Manager unterstützt PDFs, MS Office, iWorks und die meisten gängigen Dokumenten-Formate

- Gängige Formate können in PDF’s umgewandelt werden.
- Editor: Dokumente können erstellt werden
- Dokumententransfer über WIFI Verbindung mit Ihrem Computer.
Zugriff auf Dokumente über Dropbox/box/GDrive (Pro Version)
-Zip und Unzip von Dateien
-Erstellen Sie Ordner und Subordner
-Öffnen Sie Ihre Dokumente in anderen Apps wie Pages, Numbers, Keywords zur Weiterbearbeitung.
-Sichern Sie Email-Anhänge im Dokumenten Manager mit der “öffnen in…” Funktion
-Verschicken Sie Dokumente via Email
Kontakte
Hier können Sie Ihre Kontakte und Adressen verwalten, mit den Kontakten kommunizieren und Gesprächsnotizen oder Bemerkungen zum Kontakt aufnehmen.
Team Management
Über Web-Services (Internet erforderlich) können Aufgaben und Projekte an andere Mitarbeiter weitergeleitet und der Fortschritt beobachtet werden. Der Mitarbeiter kann Aufgaben und Projekte annehmen, erledigen oder auch ablehnen. Auch Kontakte können von einem zum nächsten Mitarbeiter weitergeleitet werden.

Pro Version:
AppzCreative Aufgaben, Projekte & Dokumente synchronisiert Ihre Daten zwischen all Ihren Geräten, um Ihnen jederzeit und überall einen Überblick zu geben.
Notizen, Aufgaben und Projekte können in unbegrenzter Zahl weitergeleitet werden.
Der Zugriff auf Box, Dropbox und Google Drive und die Chart-Ansicht in Projekten wird möglich.

Abos sind ab €1,79/Monat verfügbar und werden durch iTunes abgebucht. Folgende Abos sind verfügbar:
Standard: 1,79€/Monat (Online-Speicherplatz ist auf 2GB limitiert)
Premium: 4,49€/Monat (keine Limitierung)
Premium/Jahr: 44,90€/Jahr (keine Limitierung)
Abos werden automatisch erneuert, sofern Sie nicht mindestens 24 Stunden vor dem Ende des laufenden Abos gekündigt werden.
Abos können nicht für den bereits aktiven Zeitraum gekündigt werden.
Abos können in den Accounteinstellungen bearbeitet werden.
Backup & Sync können kostenlos nach Registrierung getestet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So installieren Sie OS X Mavericks neu

Im Vergleich zur Konkurrenz aus der Windows-Welt werden Macs als sehr wenig störanfällig gesehen. Die Abstimmung von Hardware und Software aufeinander mag zwar tatsächlich Vorteile bieten, doch auch OS X ist nicht komplett gegen Probleme gefeit. In besonders schlimmen Fallen hilft dann nur noch eine komplette Neuinstallation des Betriebssystems.Nicht nur schwerwiegende Probleme, die sich nicht anderweitig lösen lassen, können Anlass für eine Neuinstallation geben, sondern auch wenn der Mac nach mehreren Jahren im Einsatz aufgrund von Installierungen und Deinstallierungen sowie den ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
EarPods Kopfhörer

iGadget-Tipp: EarPods Kopfhörer ab 1.00 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Das Design entspricht zu 100% dem von Apple, die Verpackung auch.

Bleibt die Frage, ob es sich um Nachbauten handelt oder einfach die Originale über den Hinterausgang den Weg zum Käufer finden...

Auf jeden Fall eine satte Ersparnis gegenüber den 29 Euro von Apple.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Microsoft Office for iPad is…

Besser hätte ich es nicht ausdrücken können!

Wobei der Vergleich natürlich etwas hinkt, da man nach Oktober 2013 ein iPhone, iPad oder iPod touch gekauft haben muss. Ansonsten liegt man bei 8,99 Euro pro App.

Microsoft Word für iPad (AppStore Link) Microsoft Word für iPad
Hersteller: Microsoft Corporation
Freigabe: 4+3
Preis: Gratis Download
Microsoft Excel für iPad (AppStore Link) Microsoft Excel für iPad
Hersteller: Microsoft Corporation
Freigabe: 4+2.5
Preis: Gratis Download

Microsoft PowerPoint für iPad (AppStore Link) Microsoft PowerPoint für iPad
Hersteller: Microsoft Corporation
Freigabe: 4+3
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolles Update: Plants vs. Zombies 2 Far Future

Die Macher von Plants vs Zombies 2 feiern 150 Millionen Downloads mit einem großen Update.

Unter dem Motto “Far Future” reist Ihr von der Vergangenheit in die Zukunft und bekämpft 10 neue Zukunfts-Zombies. Insgesamt 24 neue Levels stehen Euch zur Verfügung, in denen Ihr Euch verteidigen müsst. In diesen finden sich auch die frisch eingeführten Power Tiles, die mit Pflanzendünger aktiviert werden und darauf befindliches Grünzeug verstärken.

Plants vs Zombies 2 Update Maerz

Damit Ihr den neuen Gegnern nicht hilflos gegenüber steht, rüstet Ihr Euch mit acht neuen Pflanzen, um die Wellen der Feinde zu überleben. Weniger kriegerisch geht es im neuen Zen-Garten vor sich. Dort zieht Ihr neue Pflanzen auf, die Ihr später einsetzen könnt.

Plants vs. Zombies™ 2 Plants vs. Zombies™ 2
(15320)
Gratis (uni, 49 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft veröffentlicht Microsoft Office für iPad

Auf einem Presse-Event in San Francisco hat Microsoft seine Office-Suite für das iPad vorgestellt.

Microsoft Office fur iPad Excel Microsoft Office fur iPad Powerpoint Microsoft Office fur iPad Word 1 Microsoft Office fur iPad Word

Update: Die Office-Apps sind jetzt im App Store verfügbar. Alle können kostenlos geladen werden: Word, Excel, Powerpoint.

Noch heute Abend wird Microsoft Office für das iPad im App Store erscheinen. Der Download der Apps Word, Excel und Powerpoint wird kostenlos sein. Bezahlende Nutzer mit einem Microsoft Office 365-Account können Dokumente nicht nur öffnen und ansehen, sondern Inhalte auch editieren. Für 10 Euro im Monat wird er Zugriff erlaubt, optional ist die jährliche Zahlung von 99 Euro möglich. Wie genau das aussieht, werden wir nach der Veröffentlichung der Apps klären.

Die wohl wichtigste App der Office-Suite ist Microsoft Word, ein Programm, das wohl schon jeder von uns benutzt hat. Im Mittelpunkt stehen Dokumente, die man mit der App auf dem iPad einfach erstellen und formatieren kann. Alle wichtigen Funktionen wie Schriftgröße, Ausrichtung und Vorlagen sind verfügbar.

In Word kann man auf dem iPad sogar Tabellen aus Excel einfügen und bearbeiten. Auch Bilder können einfach eingefügt werden – man kann sie einfach im Text verschieben oder vergrößern, ohne die komplette Formatierung zu zerstören. Über die OneDrive-Anbindung kann man in den Office-Apps sogar zusammen arbeiten. Dabei ist jederzeit ersichtlich, wer in welchen Teilen des Dokuments Änderungen vornimmt. Neue Versionen werden automatisch in der Cloud gespeichert, man muss sich nicht um das Speichern kümmern.

Microsoft Office für iPad kommt mit Word, Excel und Powerpoint

In Microsoft Excel für das iPad werden Freunde von Tabellen auf ihre Kosten kommen. Sehr gut gefallen uns hier die angepassten Tastaturen – je nach Eingabefeld wird die Tastatur automatisch angepasst und bietet zum Beispiel einen vollständigen Nummernblock an. Office kann sogar automatisch vorschlagen, welche Designs sich am besten für die aktuellen Tabelle eignet – und mit einem Figertipp wird die Optik aufgehübscht.

In Powerpoint können nun auch auf dem iPad Präsentationen erstellt werden. Auch diese App ist perfekt auf das Apple-Tablet angepasst und funktioniert mit verschiedenen Gesten und einfachen Fingertipps. Auf alle möglichen Designs wie Übergänge oder Vorlagen muss man auch hier nicht verzichten. Microsoft hat sogar einen virtuellen Laserpointer und eine Notiz-Funktion eingebaut, die man während der Präsentation verwenden kann.

Wirklich Sinn macht der Einsatz von Microsoft Office für iPad aber nur mit einem Office 365 Abonnement, denn nur dann kann man Inhalte in den drei Apps auch bearbeiten und nicht nur ansehen. Im Vergleich zu Pages, Numbers und Keynote, die es von Apple zu jedem neuen iPhone oder iPad geschenkt gibt, sind 10 Euro im Monat dann doch eine Hausnummer. Einen ersten Eindruck der drei Office-Apps für das iPad – Word, Powerpoint und Excel – gibt es im folgenden Video.

Im Video: Word, Excel und Powerpoint für das iPad

Der Artikel Microsoft veröffentlicht Microsoft Office für iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 27. März (10 News)

Der Monat neigt sich dem Ende, aber auch heute geben wir in unserem News-Ticker wieder Vollgas.

+++ 19:05 Uhr – Microsoft Office: Jetzt im App Store +++
Wie versprochen ist Microsoft Office für iPad jetzt im App Store verfügbar. Word, Excel und Powerpoint können kostenlos geladen werden, sind ohne Office 365 Abo aber nur sehr eingeschränkt nutzbar.

+++ 18:00 Uhr – Türkei: Auch YouTube gesperrt +++
Nur eine Woche nach der Sperrung von Twitter hat die Türkei dem nächsten großen Internet-Kanal den Saft abgedreht. Laut Medienberichten ist YouTube in der Türkei nicht mehr erreichbar. “Mit dem neuen Internetgesetz, das Grundlage für die YouTube-Sperrung ist, können Behörden ohne richterlichen Beschluss Webseiten blockieren lassen”, heißt es auf Zeit Online.

+++ 16:55 Uhr – Microsoft: Kommt Office für iPad? +++
Um 18:00 Uhr startet ein Videostream von Microsoft, in dem es um Cloud-Apps und mobile Anwendungen geht. Vielleicht gibt es ja endlich ein paar offizielle Worte zu Office für iPad? Wir werden die Sache verfolgen.

+++ 16:25 Uhr – Spiele: Neues von den PUK-Machern +++
Die Entwickler des Highscore-Spiels PUK haben heute ein neues Spiel angekündigt: Alone. Auf dieser Webseite gibt es bereits einen ersten Trailer, der Release ist für den 26. Juni geplant. Wir versuchen euch in den nächsten Tagen mit weiteren Informationen zu versorgen, immerhin hat uns bereits PUK sehr gut gefallen.

+++ 14:50 Uhr – Spiele: Sparkle Unleashed angekündigt +++
10tons hat eine neue Version vom Bubbleshooter Sparkle angekündigt. Unter dem Namen Sparkle Unleashed wird das Spiel im April veröffentlicht, das kostenlos angespielt und danach per In-App-Kauf zur Vollversion hochgestuft werden kann. Die erste Veränderung fällt sofort auf: Der Bubbleshooter ist frei am unteren Rand beweglich und nicht mehr fest im Level integriert.

+++ 13:10 Uhr – iTunes: Kings of Leon Album nur 3,99 Euro +++
Bei iTunes gibt es heute das Album “Only By the Night” von Kings of Leon für nur 3,99 Euro (iTunes-Link) statt 9,99 Euro. Insgesamt gibt es 12 Songs und sieben Musikvideos. Mit dabei sind “Sex on Fire”, “Use Somebody” oder “Closer”.

+++ 11:40 Uhr – Gegen die Langeweile: Musik machen +++
Auf der Webseite www.patatap.com könnt ihr mobil mit einfachen Klicks auf das Display Musik erzeugen. Am Desktop-Rechner könnt ihr dazu die Tastatur benutzen. Einfach mal ausprobieren.

+++ 7:30 Uhr – Spiele: Neuerscheinungen des Tages +++
Auch heute gibt es wieder zahlreiche neue Apps. Einen kleinen Überblick könnt ihr euch wie immer in unserem App-Ticker verschaffen.

+++ 7:25 Uhr – Twitter: Personen markieren +++
Ab sofort kann man auch in der Twitter-App Freunde auf Bildern markieren. Dazu lädt man ein Bild an und klickt auf “Wer ist auf diesem Foto?”, um dann andere Twitter-User zu markieren. Die ganze Sache wird noch nicht einmal auf die 140 Zeichen angerechnet.

+++ 7:20 Uhr – 1Password: Apps reduziert +++
Die sonst recht teuren 1Passwort-Applikationen für Windows und Mac sind aktuell reduziert erhältlich. Mit dem Gutscheincode MacPowerUsers spart man 5 US-Dollar mehr und kommt auf einen Einzelpreis von unter 15 Euro. Normalpreis: Rund 40 Euro.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 27. März (10 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Office-Suite für iPad jetzt verfügbar und mehr

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Microsoft veröffentlicht Office für iPad.

Seit wenigen Minuten ist Office für das iPad verfügbar. Voraussetzung ist ein kostenpflichtiges Abonnement von Office 365. Die App unterstützt das gesamte Repertoire: Word-, Excel- und Powerpoint-Dokumente werden in der Cloud gespeichert und sind nun auch auf dem iPad editierbar. Microsoft betont, dass die Programme extra für das Tablet entwickelt worden. Die auf dem iPad erstellten Dokumente und Tabellen sind in Gänze mit den Desktop-Versionen von Office kompatibel und umgekehrt.


Microsoft Excel für iPad
Preis: Kostenlos

Microsoft Word für iPad
Preis: Kostenlos

Word Monsters.

Rovio lässt auch diesen Spiele-Donnerstag nicht verstreichen, ohne von sich hören zu machen. Die finnische Spieleschmiede hat mit “Word Monsters” ein Online-Wörter-Quiz erinnerndes Game publiziert.

Word Monsters
Preis: Kostenlos

Nerdy Workout ebenfalls neu.

Auch heute veröffentlicht wurde Nerdy Workout. Ein Highscore-Spiel, das ein wenig von Sarkasmus lebt, aber mit Suchtgefahr daher kommt. Ein Blick lohnt.

Nerdy Workout
Preis: Kostenlos

Personen markieren auf Twitter.

Twitter erlaubt es ab sofort auch in der iPhone-App Nutzer auf Fotos zu markieren. Weiterhin sind mehrere Bilder pro Tweet möglich. Alles dazu hier.

1Password im Mac App Store reduziert.

Nachdem gestern das Bundle vorgelegt, ist seit heute der Passwort-Manager 1Password auch im Mac App Store um 50 Prozent reduziert. 22 Euro statt 45 Euro sind fällig.

1Password
Preis: 21,99 €

App Tipp des Tages: Flappy Golf

Ihr versucht mit einem Ball dabei durch eine hügelige Landschaft zu kommen, ohne sie zu berühren. Am Ende müsst ihr mit dem Ball das Loch treffen – Golf für Flappy Bird Fans.

Flappy Golf
Preis: Kostenlos

iOS Rabatte

Healthcare & Fitness: Die Entwickler von “PushUps for Beginners.” (iPhone) bieten heute ihre App unentgeltlich an. Somit spart ihr: €1.79. Damit lernt ihr innerhalb von 9 Monaten, wie ihr 100 Liegestütze macht.

Nützliches: €2.69 spart ihr beim Kauf von “PDF Reader Premium” (iPhone, gratis). Damit könnt ihr PDF's verwalten und erstellen.

Auch für iPad

Healthcare & Fitness: €1.79 war mal. Heute gibt es “Arms” zum Nulltarif (iPhone). Darin können Frauen und Männer Fitness Ziele verfolgen und verwirklichen.

Healthcare & Fitness: Die Entwickler von “Chest” (iPhone) bieten heute ihre App unentgeltlich an. Somit spart ihr: €1.79. Damit könnt ihr euren Brustmuskel trainieren.

Spiele: Beim Strategiegame mit Multiplayer-Modus “TowerMadness HD” (iPad) spart ihr €4.49. Die App ist gratis.

TowerMadness HD
Preis: Kostenlos

Healthcare & Fitness: Die iOS-App “Legs” (iPhone) gibts heute für noppes! Ihr spart: €1.79. Damit trainiert ihr eure Beine.

Produktivität: “ToDo, Aufgaben, Projekte” (Universal) ist die beste App für die Zusammenarbeit im Team. Statt 4,49 Euro kostet die Anwendung heute nichts.

Produktivität: “Voice Assistant” (Universal) lässt euch Nachrichten, Posts, Tweets und Mails per Stimme diktieren – einfacher als mit Siri. Statt 89 Cent gratis.

Voice Assistant™
Preis: Kostenlos

Mac Redzierungen

“Dump MySQL Slow Log Fast” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin 89 Cent.

Dump MySQL Slow Log Fast
Preis: Kostenlos

Ein Griff zu “Dubstep Kit Christmas…” lohnt, denn sie ist um €17.99 gesenkt und damit kostenlos.

Mit “Random sequences generator” spart ihr €1.79 – Heute kostet die App kein Geld.

Random sequences generator
Preis: Kostenlos

“ffplayX” – vorher €5.99 – kostet heute gute €4.49.

ffplayX
Preis: 2,69 €

Die Entwickler der App “WorkspaceAccelerator” reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €8.99 auf €4.49.

WorkspaceAccelerator
Preis: 4,49 €

“Dropping Jelly” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €2.69.

Dropping Jelly
Preis: Kostenlos

Ein wenig Geld könnt ihr bei “JamesJr” sparen. Heute sind nur €8.99 statt €15.99 fällig.

JamesJr
Preis: 8,99 €

€1.79 kostet “Aeon Timer” zur Stunde. Vorher: €2.69.

Aeon Timer
Preis: 1,79 €

Nochmal sparen bei “JamesJrBasic”. Statt €4.49 zahlt ihr lohnenswerte €1.79.

JamesJrBasic
Preis: 1,79 €

Die Mac-App “Templates for PowerPoint…” freut sich über den neuen Preis von €13.99 statt €16.99.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air Retina soll bald kommen

macbook_air_2010_2

Vielleicht haben wir doch noch einen kleinen Event in diesem Frühjahr, der auf uns zukommt. Wie neue Quellen berichten, will Apple angeblich in den nächsten Wochen ein neues Produkt präsentieren, welches sich im Bereich der Notebooks angesiedelt ist. Die Quelle geht aber noch einen Schritt weiter und spricht von einem neuen MacBook Air, welches mit einem Retina-Display ausgestattet sein soll. Aus Displayherstellerkreisen soll hervorgehen, das Apple bereits die Nachfrage nach den alten Produkten in Frage stellt und somit eine neue Ära der MacBook Air-Modelle einläuten könnte. Leider ist aber noch nicht bekannt, welche Display-Größe das neue MacBook Air aufweisen soll.

Grundsätzlich können wir von zwei möglichen Situationen ausgehen: Entweder stellt Apple Anfang April neue Hardware wie zB das MacBook Air Retina und den neuen Mac mini vor, oder das Unternehmen wartet bis zur WWDC und stellt hier gleich das neue Betriebssystem mit der neuen Hardware vor. Branchenbeobachter gehen aber eher vom zweiten Szenario aus und sind der Meinung, dass Apple hier auf Nummer sicher gehen möchte, um sich im Hardware-Bereich nicht zu verkalkulieren, wie es beim iMac oder beim Mac Pro der Fall war.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft präsentiert Office für iPad [UPDATE: Ab sofort verfügbar]

Die Gerüchte haben sich also bewahrheitet. Microsoft hat am heutigen Abend nach langem und zähem Ringen also doch noch seine Office-Suite für das iPad vorgestellt. Damit ist es nun auch endlich auf Apples Tablet möglich, die beliebten Apps Word, Excel und PowerPoint zu nutzen. Betrachten und präsentieren kann man seine Office-Dokumente damit ohne jegliche Kosten. Möchte man die Dokumente jedoch auch bearbeiten, setzt dies wie erwartet ein Office-365-Abo voraus. Dieses kann entweder für eine Jahresgebühr von € 99,- oder testweise für monatlich € 10,- im Microsoft Online Store erworben werden. Damit orientiert sich Microsoft an dem Modell der bereits seit einiger Zeit verfügbaren iPhone-App namens Office Mobile für Office 365 Abonnenten (kostenlos im AppStore).

Abschließend bleibt natürlich nach wie vor die Frage, ob jemand inzwischen überhaupt noch Office für iOS vermisst oder ob Apple diese Lücke mit dem kostenlosen Angebot der iWork-Apps inzwischen gefüllt hat. Diese Frage kann nun geklärt werden. Ich persönlich gehe davon aus, dass vor allem diverse Unternehmenskunden mehr als glücklich darüber sind, dass nun auch eine iPad-Version der verbreiteten Office-Suite verfügbar ist. Office für iPad wird heute gegen 19:00 Uhr im AppStore verfügbar sein. Ich melde mich noch mal wenn es soweit ist.

UPDATE: Die drei Apps sind ab sofort kostenlos über die folgenden Links im AppStore verfügbar:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft stellt Office für iPad vor

Die Gerüchte gab es schon länger. Auf einer kleinen Keynote hat der Computerriese Microsoft seine heißbegehrte Produktivitätssuite “Office” für das iPad vorgestellt. Enthalten sind die beliebten Programme Word, Excel und PowerPoint. Ob diese Produkte die von Apple (Pages, Numbers, Keynote) ersetzen können, muss jeder für sich selbst entscheiden. Die Apps sind soweit kostenlos, zumindest wenn […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slotcar-Rennspiel für iPhone und iPad von Red Bull erschienen

Red Bull Racers IconDass Red Bull inzwischen über 20 Apps im App Store hat, fällt eigentlich garnicht so auf. Klar, dass die Energydrink-Hersteller viele Motorsport-Apps haben, am Bekanntesten dürften die Kartspiele sein, zum Beispiel Red Bull Kart Fighter 3 – Auf neuen Pfaden. Nicht alle Spiele werden aber sehr gut bewertet. Das liegt auch daran, weil man bei einem Werbespiel einfach keine In-App-Käufe erwartet. Red Bull ist hier wohl die Ausnahme und bestückt jedes Spiel mit In-App-Käufen, was schade ist und manchen Spielern den Spaß verdirbt.

Nicht anders läuft es bei dem heute erschienenen Spiel Red Bull Racers, welches uns in die Welt der Slot Cars entführt, besser bekannt in Deutschland als die Welt der Carrera-Bahnen, wo man mit normalerweise zwei Fahrzeugen, deren Stromabnehmer in einer Metallschiene laufen um die Wette fährt. Es geht hier darum, mit feinem Daumengefühl das Gas richtig zu dosieren, so dass man in der nächsten Kurve nicht rausfliegt.

Ich habe über Jahre an den Meisterschaften des Rallye Racing Carrera-Cups in Hamburg teilgenommen. Nicht besonders erfolgreich, aber Spaß hat es gemacht und auch wenn ich unter den Profis im hinteren Drittel herumrutschte, war ich auf Tagen der offenen Tür oder Messen immer der schnellste Fahrer, was mir dann doch einige nette Preise einbrachte.

Ich behaupte also, das hier als Rennspiel nachgestellte Slotcar-Racing recht gut zu kennen. Starte ich die App zum ersten Mal, werde ich aufgefordert zu lernen, wie man Rennen fährt. Hier fällt bereits auf, dass es zwar auch nur einen Regler für Gas und Bremse gibt, aber auf einer Spur mehrere Fahrzeuge fahren, die sich auch rauskicken können. Das ist schonmal sehr ungerwöhnlich. Mit Abschluss des Tutorials wird die erste kart-Formel freigeschaltet, dazu gibt es auch einen Diamanten. Und damit ist auch im Spiel bereits klar, worauf das hinauslaufen wird. Es gibt hier nämlich die Zweitwährung Diamanten.

Beim ersten regulären Rennen kann man vor dem Start Verbesserungen für jeweils 500 $ kaufen: Höchstgeschwindigkeit, Beschleunigung, Bremsen und Boost lassen sich so verbessern. Und so fährt man dann von Anfang an gegen Gegner, deren Karts 10 bis 20 Prozent besser sind. Auch fällt auf, dass die Mitfahrer bei gleicher Geschwindigkeit nicht aus der Bahn fliegen. Also wiederholt man den vierten Platz einfach mehrfach, um dann auch das Geld für ein Upgrade zu haben. Man kann auch einzelne Boosts dazu kaufen, die sind dann nur für ein Rennen. Mit zwei Boosts komme ich dann auf Platz 2 und kann auch während des gesamten Rennens den Daumen auf dem Gas behalten. Gefallen kann mir das nicht, das hat mit Slot-Racing nichts zu tun.

Zwischendrin steige ich im Level auf und meistere Herausforderungen, für die ich Diamanten erhalte. Jetzt habe ich auch genug Geld, um Upgrades für mein Kart zu kaufen. Dabei sehe ich, dass jede Stufe natürlich wieder teurer wird. Aprospros Diamanten: Man gibt sich hier garnicht mehr mit In-App-Käufen für 89 Cent ab. 75 Diamanten kosten schon 2,69 Euro, 1.300 Diamanten dann “nur” 35,99 Euro.

Zurück zum Spiel: Es gibt hier 108 Events und neun Autos freizuschalten. Die Grafik ist sehr gut, die Fahrphysik ansatzweise auch, weniger gut finde ich persönlich dieses Spielmodell “free to play”, in dem es wiedermal nur darum geht, den Spieler anzufixen und dann möglichst viele Diamanten für echtes Geld zu verkaufen. Es gibt drei Welten, in denen man fahren kann. Diese Welten werden mit Erreichen von Levels freigeschaltet. Um die Serie auf der Straße fahren zu können, muss man Level 8 erreichen, da braucht es schon einige Rennen.

Völlig dämlich ist die Nutzung einer “Reglerbatterie”, die nach 10 Rennen eine Zwangspause erzwingt. Warum ist das so blöd? Weil man beim Slotcar-Racing (beim Echten und auch hier) einen Rhythmus finden muss, um perfekt zu fahren. Und da stören Zwangspausen ebenso, wie das Fahren gegen eindeutig überlegene Gegner, die einfach weiter sind. Natürlich kann man mit Einsatz von nur “18 Diamanten” den Regler wieder aufladen. Viermal aufladen macht dann 2,69 Euro… Oder man wartet halt.

Wer bis hierhin gelesen hat, der merkt die Enttäuschung. Wenn man sich so intensiv mit der Materie beschäftigt, wie wir das tun, dann merken wir natürlich Veränderungen intensiver und wenn jetzt auch noch Werbespiele mit teuren In-App-Käufen kommen und die gesamten Spiele nur noch daraufhin entwickelt werden, den Spielern möglichst viel Geld aus der Tasche zu ziehen, dann ist das eine Entwicklung, die wir nicht unterstützen wollen.

Nach 149 Rennen, die wir jetzt mit Red Bull Racvers gefahren haben, können wir sagen, dass man die In-App-Käufe nicht unbedingt braucht. Es ist aber schon ärgerlich, wenn man bei neu frei geschalteten Strecken erst zigmal hinterher fährt, weil man von Anfang an jedes Mal Gegner bekommt, die ihre Fahrzeuge bereits aufgerüstet haben und so schneller unterwegs sind. Und wenn der Regler nunmal leer ist, dann schließt man das Spiel einfach.

Red Bull Racers läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 5.0 oder neuer. Das Spiel ist in deutscher Sprache und braucht 272 MB Speicherplatz. Das Spiel ist kostenlos im Download, das Spielprinzip leitet aber zu In-App-Käufen hin.

Red Bull Racers Screens

Red Bull Racers versucht das Slotcar-Gefühl auf iPad, iPhone und iPod Touch zu bringen. Gute Ansätze, aber leider zu sehr Freemium.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office für iPad: Microsoft kündigt Word, Excel und PowerPoint fürs iPad an

Mitte des Monats hatte Microsoft Einladungen für ein heutiges Special Event verschickt. Dieses begann pünktlich um 18:00 Uhr und nun wissen wir, dass sich die Gerüchte rund um Office fürs iPad bestätigt haben. Seit Monaten, wenn nicht sogar Jahren fragten nicht nur wir uns, wann Microsoft seine Office Suite für das iPad in den App Store bringt. Am heutigen Abend gibt es die Antwort.

word_ipad

Word für iPad

In seiner ersten öffentlichen Ansprache hat der neue Microsoft CEO Satya Nadella soeben Office für das iPad vorgestellt. Kurzum: Word, Excel und PowerPoint landen auf dem iPad. Alle drei Applikationen konnen als kostenloser Download im App Store heruntergeladen werden. Microsoft betonte, dass alle drei Applikationen speziell für das iPad entwickelt wurden und exklusive Features bietet.

Die im App Store kostenlos erhältliche Office-Suite für das iPad bietet euch die Möglichkeit Dokumente anzuzeigen und zu präsentieren. Möchtet ihr mit eurem iPad auch Dokumente erstellen, dann ist ein Office 365 Abonnement zwingend erforderlich.

In den Release-Notes von Word heißt es beispielsweise

  • Bilder, Tabellen, Diagramme, SmartArt, Fußnoten, Formeln sind alle da und im richtigen Format.
  • Word-Dokumente sehen überzeugend aus, ganz wie auf Ihrem PC oder Mac.
  • Zeigen Sie E-Mail-Anlagen an, und greifen Sie auf alle Ihre Word-Dokumente auf OneDrive, OneDrive for Business oder SharePoint zu.
  • Fahren Sie fort, wo Sie aufgehört haben, denn Word für iPad weiß, woran Sie zuletzt gearbeitet haben, unabhängig vom verwendeten Gerät.

Wie bereits erwähnt, ist ein qualifizierendes Office 365-Abonnement ist erforderlich, um Word-Dokumente zu bearbeiten und erstellen. Zu den qualifizierenden Plänen gehören:

  • Office 365 Home
  • Office 365 Small Business Premium
  • Office 365 Midsize Business
  • Office 365 Enterprise E3 und E4 (Enterprise und Government)
  • Office 365 Education A3 und A4
  • Office 365 ProPlus
  • Office 365 University
  • Office 365-Testabonnements

Mit Office 365 Home erhaltet ihr außerdem stets aktuelle Versionen von Office für bis zu 5 PCs oder Macs und 5 mobile Geräte, zusätzliche 20 GB Cloudspeicher auf OneDrive und Skype-Gesprächsminuten (falls verfügbar).

Die Download für alle drei Apps stehen schon bereit. Ihr könnt Word für iPad, Excel für iPad und PowerPoint für iPad ab sofort aus dem App Store herunterladen.

Alle drei Applikationen erfordern iOS 7.0 oder neuer und sind 259MB (Word), 233MB (Excel) bzw. 215MB groß.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom dehnt LTE-Tarife wieder aus

Telekom dehnt LTE-Tarife wieder aus

Nutzer bestimmter Einstiegs-Tarife können demnächst LTE im Netz der Telekom nutzen – die Änderung gilt auch für Bestandskunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten reduzierten Apps am 27.03.2014

Ein Spiel das ausschließlich über Kopfhörer und Ton gesteuert wird? Das gibt es wirklich und ist eine der heute kostenlosen Apps. Aber auch um die weiblichen Problemzonen kümmert sich eine App mit Bildern und Videos. Sind dann auch noch die Google Kontakte mit dem iPhone synchronisiert, kann es endlich zum nächsten Spiel gehen, bei dem kleine Schafe vor Aliens gerettet werden müssen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft hat Word, Excel und PowerPoint für iPad vorgestellt

Der neue Microsoft CEO Satya Nadella hat seine erste große Präsentation wie erwartet zur Vorstellung von Office für iPad genutzt. Word, Excel und PowerPoint sind heute im App Store erschienen. Microsoft setzt nun voll auf die Cloud und die Gerätevielfalt - das iPad-Office ist nur der Anfang."A Cloud for everyone, on every device" lautet das Motto und ist eine Abkehr der bisherigen "Windows first"-Strategie, die ganz auf die Stärkung des hauseigenen Betriebssystems ausgerichtet war. Office für iPad ist laut Microsoft eine vollwertige Office-Lösung, egal ob das Dokument im Web, am PC, iPad ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Durchblick für die iMessage-App: Transparent Texting Patent soll Nachrichten schreiben sicherer machen

Nachrichten schreiben während der Fortbewegung ist gefährlich. Egal, ob man läuft, Auto fährt oder mit dem Fahrrad unterwegs ist: Wer sich mehr auf sein Handy als auf den Weg konzentriert, der lebt gefährlich. Aus gutem Grund ist das Nachrichten schreiben am Steuer in Deutschland verboten. Ein Patent von Apple soll Abhilfe schaffen.

“Durchsichtiges” iPhone dank Kamera

Das Patent hört auf den Titel “transparent texting” und beschreibt eine Veränderung der iMessage-App, bei der der Hintergrund durch das Bild der eingebauten Kamera ersetzt wird.

Apple führt in dem Patent aus, dass es in der Natur eines Smartphones liegt, dass man es oft in der Bewegung nutzt. Beim Telefonieren ist das wenig problematisch, aber bei Aktivitäten, die visuelle Aufmerksamkeit erfordern, kann es schnell zu Problemen kommen. Zu diesen Aktivitäten gehört auch das Verfassen von Nachrichten.

Mit dem beschriebenen System möchte Apple die Illusion von Transparenz schaffen, indem der Hintergrund der iMessage-App so durch das Bild der Kamera ersetzt wird, dass es scheint, als könne man direkt durch das iPhone-Display hindurchgucken. Dadurch soll der User mehr Überblick über seine Umgebung erhalten, während er Nachrichten verfasst. Das System soll einfach mittels eines Buttons in der App aktiviert werden.

Das System könnte auch als Hintergrund für mobile Browser, eBook-Apps oder andere Apps verwendet werden.

Probleme mit dem System

Im ersten Moment hört sich das ganz gut an. Es gibt jedoch mehrere Probleme mit dem System. Zuallererst halten die meisten Nutzer ihr iPhone beim Texten in der Hand, mit der Rückseite auf den Boden gerichtet. Zudem wird dabei die Kamera oft von der Handfläche verdeckt. Der Nutzer müsste das iPhone also direkt vor dem Gesicht auf etwas seltsame Art und Weise halten, um das System nutzen zu können.

Außerdem hat Apple bereits eine Lösung, die das Verfassen von Nachrichten in der Bewegung erlaubt. Sie heißt Siri. Der Sprachassistent von Apple lässt sich bei Bedarf nutzen, um Nachrichten zu diktieren und auch zu verschicken. Diese Methode kommt ohne Menschen aus, die mit ihrem iPhone direkt vor dem Gesicht durch die Gegend laufen.

Und zu guter Letzt: Muss man wirklich immer und überall mit dem Handy Nachrichten schreiben können? Bzw. was hindert einen daran, einfach mal ein paar Sekunden stehen zu bleiben, oder aber einfach eine halbe Stunde mit dem Antworten auf eine Nachricht zu warten. Zwar ist es gut, dass Apple sich Gedanken über eine sicherere Nutzung des iPhones macht, aber man muss ja nun wirklich nicht noch deutlicher auf einen Menschen hinarbeiten, der immer und überall mit seinem Smartphone beschäftigt ist.

via AppleInsider

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Twitter-Sperre: Nun auch Youtube in der Türkei blockiert

Der Kampf des türkischen Premierministers Recep Tayyip Erdoğan gegen Informationen, die angebliche Korruptionsfälle in den Reihen der Regierung aufdecken, scheint immer absurdere Züge anzunehmen. Nachdem ein Gericht in Ankara die türkische Telekommunikationsbehörde erst gestern angewiesen hat, die letzten Freitag in Kraft getretene Sperre des Kurznachrichtendienstes Twitter...

Nach Twitter-Sperre: Nun auch Youtube in der Türkei blockiert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nutty Fluffies Rollercoaster – Kostenloser und witziger Achterbahn-Simulator

Die Tiere in diesem Spiel müssen wohl noch ein wenig üben, bevor sie eine Runde auf der Achterbahn heile überstehen. Besser du gehst ihnen ein wenig zur Hand und bringst sie sicher über die halsbrecherischen Strecken. Ohne ein gekonntes Bremsmanöver fliegen ganz schnell sämtliche Wagen von den Schienen und du darfst wieder von vorne beginnen. Von 1,79 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MS Office im App Store: Microsoft schiebt Word & Co. aufs iPad

pp3Microsoft hat mit Office für iPad speziell für das iPad entwickelte Versionen der Anwendungen Word, Excel und Powerpoint vorgestellt. Alle drei Apps lassen sich nun kostenlos im App Store laden, zudem haben wir unten das offizielle Video dazu eingebettet. Microsoft legt besonders Wert auf die Feststellung, dass es [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office für iPad vorgestellt

Microsoft hat soeben Office für iPad vorgestellt, bestehend aus den Programmen Word, PowerPoint und Excel. Somit bewahrheiteten sich die Gerüchte, wonach der Softwareriese aus Redmond die heutige Pressekonferenz nutzt, um dem langen Warten auf eine iPad-Version von Office ein Ende zu bereiten. Der Verkauf via App Store wird in Kürze anlaufen, momentan sind die Programme noch nicht sichtbar. Wo ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spionagerisiko: Russische Regierung tauscht iPads aus gegen Samsung Tablets

putin

Es klingt kurios, doch russische Regierungsvertreter haben iPads zugunsten von Samsung  Tablets ausgetauscht. Grund dafür soll angeblich ein Spionagerisiko gewesen sein . Zwar kommen die iPads aus der USA und man könnte weit hergeholt vermuten, dass amerikanische Geheimdienste ihre Finger im Spiel haben, doch die iDevices gehören bis heute zu den sichersten Geräten am Smartphone und Tablet Consumer Markt.

Russlands Telekommunikationsminister Nikolai Nikiforov stellte fest, dass die russischen Beamten bereits vor kurzem auf Tablet Computer von Samsung umgestiegen waren und diese “besonders geschützten Geräte es erlauben mit vertraulichen Informationen arbeiten zu können.”

Dies ist nicht das erste Mal, dass Apple-Geräte für Regierungen ausgeschlossen wurden. Im November letzten Jahres wurden die iPhones im  deutschen Parlament verboten, wegen dem angeblichen Mangel an notwendiger Verschlüsselungssoftware. Das Gleiche spielte sich in England ab und auch Obama nutzt weiterhin ein Blackberry.

Bild-Quelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jawbone UP24: Fitnesstracker ab sofort auch in Deutschland erhältlich

Vor gut einem Jahr kam sein Vorgänger in den Handel, nun ist auch der Fitnesstracker Jawbone UP24 offiziell in Deutschland erhältlich. Das Gadget bietet mit der dazugehörigen iOS- und Android-App eine ganze Reihe an Protokollfunktionen, beispielsweise für Sport, Ernährung und Schlaf und leitet damit Optimierungsvorschläge ab. Das neue Armband bietet Datenübertragung per Bluetooth 4.0, und das ist auch schon die große Neuerung gegenüber dem Ursprungs-Modell. Die Daten können damit jederzeit gesynct werden und stehen dem Nutzer damit sehr viel einfacher zur Verfügung. Der Tracker für ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft stellt Office für das iPad vor [UPDATE]

Microsoft

Es bahnte sich langsam aber sich an und nun ist es soweit: Microsoft stellt Auf dem noch laufendem Event (Livestream) Office für iOS vor.

Microsoft CEO Satya Nadella stellte vor wenigen Minuten die offiziellen Office Apps für iOS auf einem Event in San Francisco vor. Die Applikationen werden noch heute (19:00 Uhr) im App Store verfügbar sein und erfordern ein Microsoft Office 365 Abonnement.

Ähnlich wie man es bereits von Office für iPhone kennt, wird wie bereits erwähnt das Microsoft Abonnement zum Einsatz kommen, damit User Dateien auch editieren können. Schon 3,5 Millionen Kunden, haben ein Abonnement für 6,99$ im Monat (69,99$ im Jahr) abgeschlossen. Der Dienst erlaubt das Installieren von Office Programmen auf Windows, Mac sowie mobilen Plattformen.

Die “drei großen Applikationen”, also Word, Excel, und PowerPoint, werden im Office Paket enthalten sein und sich optisch am Metro-Interface von Windows 8 orientieren. Anders als bei der iPhone Version, wird es auf dem iPad möglich sein, viel mehr zu editieren. Microsoft verspricht die gleichen Features wie bei den Desktop-Versionen.

Interessant wird es bei den Fragen um das Surface-Marketing/ -Kaufargumente sowie iWork-Vorhandensein und iPad-Marketing/ -Kaufargumente.

Die Jungs von The Verge haben bereits eine kleine Galerie mit einigen Screenshots online gestellt. Sollten sich noch weitere, interessante Neuigkeiten ergeben, erfahrt ihr es selbstverständlich hier, auf Apfellike.com.

UPDATE: Seit wenigen Augenblicken, sind nun die drei Programme Word, Excel und PowerPoint auch im App Store verfügbar.

Microsoft Word für iPad Microsoft Word für iPad
Preis: Kostenlos
Microsoft Excel für iPad Microsoft Excel für iPad
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audio-Grusel-Spiel Papa Sangre II erstmals gratis

Audio-Grusel-Spiel Papa Sangre II erstmals gratis

Einen Tag lang lässt sich die iOS-App kostenlos herunterladen. Das Horror-Spiel setzt ausschließlich auf Ton – und die Stimme des Schauspielers Sean Bean.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Beeindruckende Zerstörung des alten Apple Campus

apple-campus-2

Nach vielen Aufnahmen, Konzepten und Fotos zum neuen Apple Campus 2 aka “Apple’s Raumschiff”, kommt es nun zur Sache. Ein kürzlich veröffentlichtes Video zeigt  schon fast kunstvoll, wie das alten Apple Hauptgebäude dem Erdboden gleich gemacht wird. Der verschaffte Platz wird benötigt für die neuen Campus Gebäude.

2016 sollen dann die Bauarbeiten an dem gigantischen Hauptquartier abgeschlossen sein. Noch Steve Jobs war an der Planung des Apple Campus 2 beteiligt, welcher nun genügend Platz für das wachsende Apple Team bieten soll. Auf jeden Fall empfehlen wir einen Blick auf unsere XXL BILDER ZUSAMMENFASSUNG zum Apple Campus 2 .

Mehr zum Apple Campus 2 findet ihr hier:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Konzept im iPod Nano-Style

iPhone-6-concept-iCulture-grijs-promo

Es gibt wieder neue Gedanken zum neuen iPhone 6, welches wahrscheinlich im Herbst erscheinen wird. Die Entwickler dieses Konzepts sind davon ausgegangen, dass sich Apple dem iPad Nano-Design bedienen könnte, da dieses für viele Einsatzzwecke sicherlich nicht schlecht geeignet sein dürfte. Das Design zeigt schöne, abgerundete Ecken, die keine scharfen Kanten mehr entstehen lassen. Dadurch kann auch die Baudicke etwas verringert werden.

iPhone-6-concept-iCulture-kleuren

Wie in fast jedem Design hat man sich auch dem Punkt “Display” gewidmet und hat dem Konzept ein deutlich größeres Display spendiert. Es oll damit angedeutet werden, dass man hier an eine Veränderung in diesem Bereich glaubt. In unseren Augen ist das Konzept nicht so gut gelungen wie andere Konzepte, da uns die eckige Bauweise – trotz abgerundeter Kanten – etwas abschreckt. Aber auch dieses Design wird seine Liebhaber finden und wir können schon gespannt sein, welchen Weg Apple einschlagen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 27.3.14

Produktivität

ZeoSpace ZeoSpace
Preis: Kostenlos
Random sequences generator Random sequences generator
Preis: Kostenlos
WiFi Strength Indicator WiFi Strength Indicator
Preis: Kostenlos
XPS-Reader XPS-Reader
Preis: Kostenlos
ClipAgent ClipAgent
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

ipbc-Client ipbc-Client
Preis: Kostenlos
Maxthon Browser Maxthon Browser
Preis: Kostenlos
Aufnahmegeräte Pro Aufnahmegeräte Pro
Preis: Kostenlos
Mr Stopwatch Mr Stopwatch
Preis: Kostenlos
Net Drive Status Net Drive Status
Preis: Kostenlos
AutoEncrypt AutoEncrypt
Preis: Kostenlos

Fotografie & Video

Resize Lite Resize Lite
Preis: Kostenlos
ImageConvert ImageConvert
Preis: Kostenlos
Screenote Free Screenote Free
Preis: Kostenlos

Nachschlagewerke

Midnight Planets Midnight Planets
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

MangoApps MangoApps
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

Sip Sip
Preis: Kostenlos
Balthisar Tidy Balthisar Tidy
Preis: Kostenlos
Dump MySQL Slow Log Fast Dump MySQL Slow Log Fast
Preis: Kostenlos

Spiele

Jail Run 3D 2014 HD Jail Run 3D 2014 HD
Preis: Kostenlos
Quento Quento
Preis: Kostenlos
Dropping Jelly Dropping Jelly
Preis: Kostenlos
The Cave The Cave
Preis: „4,99$“ 4,49 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OWC: 128 GB Arbeitsspeicher für den neuen Mac Pro

Nach Transcend (MacGadget berichtete) bietet auch OWC 32-GB-Speichermodule für den neuen Mac Pro an. Dadurch kann die Desktop-Workstation auf bis zu 128 GB Arbeitsspeicher erweitert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

120 Dollar geschenkt: Mac-App-Bundle for free

Mit Dank an Livio haben wir einen heißen Tipp für alle Mac-User: das Mac Freebie Bundle, kostenlos! 

Sieben Apps im Wert von 120 Dollar gibt es geschenkt bei 9to5toys! Im Paket enthalten sind X-Mirage (ermöglicht AirPlay-Spiegelung vom iDevice), ClipBuddy (ein Copy+Paste-Manager), der Elmedia Player Pro, cf/x Mosiac Fotosoftware, Vidiary Video Journal App, Bite Diary App und Sweetie Text-Art Fotosoftware. 

Mac Freebie Bundle

Der Prozess ist kinderleicht: einfach hier klicken, auf BUY NOW klicken, einloggen oder anmelden, und ohne Angabe einer Zahlungsweise die Bestellung bestätigen – fertig! Selbst wenn Ihr nur ein oder zwei Apps davon nutzen wollt, gratis lohnt sich das Mac Freebie Bundle allemal! 

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratulation: Die Gewinner der jOBS-Film-Verlosung

Seit letzter Woche haben wir 4 Exemplare des heute offiziell in Deutschland gestarteten Streifens “jOBS – Die Erfolgsstory von Steve Jobs” verlost. Nun hat die Glücksfee entschieden.

JOBS 08628 R2 klein Gratulation: Die Gewinner der jOBS Film Verlosung
Wir wollen nicht lange um den heißen Brei reden. Herzlichen Glückwunsch an…

Moritz B. und Marina W. für die Blue-ray sowie Thorsten W. und Lutz E. für die DVD!

Wir haben bereits eine Mail an euch verschickt. Denjenigen, die heute leer ausgegangen sind, sei versichert: Das nächste Gewinnspiel kommt garantiert.

Die Biopic lässt sich über iTunes für 16,99 € kaufen. Aber auch eine Leihoption im Wert von 4,99 € für HD steht bereit. Wer nur die SD-Qualität benötigt, ist mit 3,99 € gut bedient. Ihr findet den Film auch im iTunes Store auf dem Apple TV.

Auch auf Amazon könnt ihr den Streifen als DVD oder Blu-ray für 10 € bzw. 14 € erwerben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus Angst: Russische Regierungsvertreter wechseln vom iPad auf Samsung-Tablets

Wie der russische Telekommunikations-Minister verschiedenen Medien mitgeteilt hat, haben russische Regierungsvertreter aus Angst vor Spionage ihr iPad gegen Samsung Tablets getauscht.

ipad_air_612px

Zuvor hatten verschiedene Journalisten Minister im Kabinett beobachtet, dass diese nicht mehr ihr iPad sondern ein anderes Tablet benutzten. Minister Nikolai Nikiforov bestätigte daraufhin den kürzlich erfolgten Wechsel. Er führte aus, dass die neuen Samsung Geräte speziell geschützt seien und so vertrauliche Informationen auf ihnen gespeichert werden können.

“Some of the information at government meetings is confidential in nature and these devices fully meet these demands and have gone through the strictest system of certification.”

Einige Informationen, die auf den Tablets gespeichert werden, seien streng vertraulich und die neuen Tablets würden die hohen Sicherheitsansprüche erfüllen. Ein Verbindung dieser Maßnahme zur aktuellen Krise auf der Krim stritt er ab. Er fügte jedoch hinzu, dass die Amerikaner ihre Datenmengen, die sie abgreifen, sicherlich erhöhen werden.

Im Jahr 2010 besucht der russische Premierminister Dmitry Medvedev das Silicon Valley und erhielt ein iPhone von Steve Jobs geschenkt. Seinen ersten Tweet setzt Medvedev von dem iPhone ab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Up24: Jawbones Bluetooth-Aktivitätstracker kommt nach Deutschland

Das Armband, das Tages- wie Nachtaktivität misst, ist jetzt in der Bluetooth-Ausführung in Deutschland erhältlich. Jawbones zugehörige App läuft inzwischen neben dem iPhone auch auf Android-Geräten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Türkei sperrt Zugriff auf YouTube

headerNur wenige Tage nach der vorübergehenden Sperre des Kurznachrichtendienstes Twitter ist laut Medienberichten nun auch YouTube von der Türkei aus nicht mehr erreichbar. Die türkischen Internetprovider setzen derzeit dem Vernehmen nach eine entsprechende Regierungsanordnung um und sperren die entsprechenden Adressbereiche. (Bild: Shutterstock) Es wird vermutet, dass die Verfügung mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tiny Space Adventure: Kniffliges Point&Click-Puzzle für die ganze Familie

Weiter geht es mit einer Spiele-Neuerscheinung: Wir stellen das Puzzle-, Knobel- und Denkspiel “Tiny Space Adventure” (App Store-Link) vor.

Tiny Space AdventureJeden Donnerstag finden eine Vielzahl neuer Spiele in den App Store. Alle Neuerscheinungen findet ihr bei uns im Ticker, die besten Spiele stellen wir euch natürlich ausführlich vor. So auch das 65,5 MB große und 89 Cent günstige “Tiny Space Adventure” für iPhone und iPad.

Die Geschichte ist schnell erklärt: Ein kleiner Astronaut stürzt mit seinem Raumschiff auf einem fremden Planeten ab und sucht einen Ausweg. Das Point&Click-Abenteuer ist ein Spaß für die ganze Familie, wobei ich die Einschätzung “ab 4 Jahre” etwas tief angesiedelt finde. Warum? Weil die Komplexität für vierjährige Kinder meines Erachtens doch etwas groß ist.

Doch was gilt es eigentlich zu tun? Der kleine Astronaut ist auf die Hilfe des Spielers angewiesen, um jedes Level erfolgreich zu absolvieren. Auf dem Display seht ihr Türen, Laserschranken, Gegner, Schalter, Knöpfe, Felsbrocken und vieles mehr. In Interaktion mit all diesen Objekten gilt es den Ausgang zu erreichen. Doch schon in den ersten Leveln muss das kluge Köpfchen eingeschaltet werden. Denn: Wird eine Tür geöffnet und betreten, weiß man vorher nicht, aus welcher anderen Tür ihr wieder herauskommt. Hier muss man erst ausprobieren, sich die Ein- und Ausgänge merken und dann noch die restlichen Herausforderungen meistern.

Oft versperren Laserschranken den Weg, die über Schalter deaktiviert werden können, doch welche Tür führt da gleich noch einmal hin? Das Zusammenspiel ist gar nicht so einfach und in den späteren Leveln gilt es so viele Aktionen auszuführen, Wege zu merken und Schalter umzulegen. Keine Frage: Man muss wirklich scharf nachdenken. Zusätzlich müssen noch kleine Außerirdische und Kaninchen angeklickt werden, die zufällig hinter Steinen hervorgucken und plötzlich über das Display laufen.

Die Steuerung erfolgt dabei über einfache Klicks: Virtuelle Buttons zeigen mögliche Aktionen an, die mit einem weiteren Klick ausgeführt werden. Die genaue Levelanzahl konnte ich noch nicht ausfindig machen, leider haben die Entwickler dazu keine Angaben gemacht, auch eine komplette Übersicht im Spiel lässt sich nicht einblenden.

Die Grafiken und die Sound-Effekte passen perfekt zum Spiel. Insgesamt ist das “Tiny Space Adventure” auf jeden Fall gelungen und für die Groß und Klein zu empfehlen. Wenn ihr euch zu den großen Denkern zählt und gerne gedankliche Zusammenhänge im Spiel umsetzt, seid ihr hier an der richtigen Adresse. Auf In-App-Käufe haben die Entwickler verzichtet, außerdem gibt es zum Start einen Rabatt von 50 Prozent, so dass ihr aktuell nur 89 Cent statt 1,79 Euro zahlt. Schaut euch noch das kurze Video (YouTube-Link) zum Spiel an und entscheidet dann, ob “Tiny Space Adventure” euere Interessen vertritt.

Tiny Space Adventure im Video

Der Artikel Tiny Space Adventure: Kniffliges Point&Click-Puzzle für die ganze Familie erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gegen Schmierfinger: Apple beantragt Patent auf fettabweisende Saphirglas-Beschichtung

Eine neue Patenteinreichung erweitert Apples iPhone- und iPad-Beschichtungsverfahren: Apple beschreibt darin ein Verfahren, mit dem eine fettabweisende Saphirglas-Beschichtung ermöglicht wird. Wie aus dem Patentantrag hervorgeht, kann die Schutzschicht, die beispielsweise Abdrücke von Schmierfinger vermindert, auf einer Saphirglas-Oberfläche nicht ohne weiteres so aufgebracht werden, wie Apple das Verfahren derzeit für die Gorilla-Glas-Geräte anwendet. Der Einsatz von Saphirglas anstelle des aktuell verwendeten Gorilla Glas wird bereits für das nächste iPhone erwartet. Apple investiert ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: OmniFocus 2 kommt; 1Password zum Sonderpreis

OmniFocus 2 kommt - im Juni soll die nächste Version der Aufgabenmanagementsoftware für den Mac erscheinen. Der Hersteller verspricht eine neue Oberfläche und Optimierungen für OS X 10.9.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rovio Stars veröffentlicht monströses Wortsuchspiel "Word Monsters" kostenlos im AppStore


Rovio Stars, der Fremdspiele-Publisher des Angry-Birds-Machers, hat vor wenigen Stunden das von Raketspel entwickelte Word Monsters (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Das Wortsuchspiel kann als Freemium-App gratis aus dem AppStore geladen werden, ist auch in deutscher Sprache verfügbar (in diesem Genre besonders wichtig) und als Universal-App mit allen iOS-Geräten ab iOS 6.0 kompatibel.

Der Ablauf ist ähnlich wie im Kultspiel Quizduell (AppStore) . In fünf Runden kannst du online gegen andere Spieler antreten und musst versuchen, den Sieg einzufahren. Nur das es hier nicht darauf ankommt, Fragen richtig zu beantworten, sondern in einem wirren Buchstaben-Kekshaufen Wörter zu vorgegebenen Themen so schnell es geht vollständig zu finden. Für jeden Begriff und für di weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich Verkaufsstart in Deutschland: jOBS – Die Erfolgsstory von Steve Jobs

Jobs-movie-screenshot-15b

Wie bereits vor kurzem berichtet, schaffte es der Steve Jobs Film “jOBS” in Deutschland nicht mehr in die Kinos, da er in der USA nicht besonders erfolgreich gelaufen war. Ab heute ist “jOBS – Die Erfolgsstory von Steve Jobs” nun endlich offiziell in Deutschland und Österreich erhältlich.

Beziehen kann man den Film entweder via Amazon als DVD oder Blu-ray oder auch über den iTunes Store als Download. Überraschenderweise ist die DVD-Version mit 9,99€ und selbst die Blu-ray mit 13,99€ günstiger als die Download Fassung über iTunes, welche für satte 16,99€ angeboten wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Test in Berlin: EDEKA weitet iPhone-Bezahlung aus

ede-appNach Abschluss der großflächigen Testphase in rund 100 EDEKA-Märkten der Hauptstadt und in Hamburg, hat der Einzelhändler jetzt 70 weitere EDEKA-Märkte für die iPhone-gestützte Bezahlung vorbereitet. So sollen sich eure Einkäufe zukünftig auch in Nürnberg, Chemnitz und Dresden nicht mehr nur mit Bargeld und EC-Karte sondern auch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“myOrgan” – Eine App für mehr Therapiesicherheit bei Transplantationspatienten

Pressemitteilung Astellas Pharma fördert die Eigenverantwortung der Transplantationspatientinnen und -patienten und bieten eine Lösung für eine höhere Therapietreue: “myOrgan...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Red Bull Racers (mit Video)

Brandneu im Store findet sich ein Arcade-Racer, der schon jetzt Kultstatus erreicht: Red Bull Racers

In Zusammenarbeit mit Carrera hat Red Bull das Universal-Game entwickelt, und das Feeling der klassischen Carrera-Bahn aufs iDevice gezaubert. Neun verschiedene Fahrzeuge stehen zur Verfügung – vom kleinen Kart bis zum Red Bull Racing RB9 Formel-1-Boliden. 

Red Bull Racers Szene

Red Bull Racers Fahrzeuge

Das Gratis-Game setzt zwar auf das Free2Play-Genre, doch das nimmt dem Ganzen nicht den Spaß. Ob Sprünge über Schluchten, Drifts in engen Kurven oder Loopings, Red Bull Racers macht das Carrera-Vergnügen zum Hit auf dem iPhone oder iPad. (iPhone und iPad, iPod ab 4. Gen., ab iOS 5.0, deutsch)

Red Bull Racers Red Bull Racers
(17)
Gratis (uni, 260 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Book-Ecke: Günstige Krimis, Gratis-Bücher und ein Handbuch für Apples Keynote

iconAm heutigen Donnerstag werfen wir wieder einen Blick ins E-Book-Regal. Zunächst der Hinweis auf den Kindle-Deal der Woche sowie zwei Gratis-E-Books aus dem Kindle Store. Im Rahmen des Kindle-Deal der Woche hat Amazon noch heute den Preis für vier ausgewählte „Top-E-Books“ reduziert. Den Roman „Ohne Mann bin ich wenigstens nicht einsam“ von [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boom Beach exklusiv für iPhone, iPad und iPod touch erschienen

Die Spiele Hay Day und Clash of Clans dürften den meisten von euch bekannt sein. Beide Apps tummeln sich seit vielen Monaten in den App Store Charts. Nun haben die Entwickler von Supercell ihr nächstes und somit drittes Spiel im App Store veröffentlicht. Boom Beach steht exklusiv im App Store für iPhone, iPad und iPod touch bereit.

Boom Beach (kostenlos): Stürme den Strand und erringe den Sieg. Boom Beach ist ein aufregendes Strategiespiel, in dem ihr gegen die böse Schwarze Garde kämpft. Entdecke ein wunderschönes Inselparadies, das von feindlichen Truppen eingenommen wurde. Kämpfe um jeden Brückenkopf, befreie versklavte Inselbewohner und erkunde einen unerforschten Archipel. Die Schlacht wird zu einem Wettlauf: Wer schafft es, die uralten Kräfte der Insel unter seine Kontrolle zu bringen? Seid ihr bereit für die Herausforderung?

boombeach

Folgende Features nennt Supercell

  • Erkunde einen riesigen tropischen Archipel voller Gefahren und Schätze
  • Spiele mit tausenden Gegnern, plündere ihre Basen und sichere dir die Kriegsbeute
  • Greife hunderte einzigartiger Inselbasen der Schwarzen Garde an
  • Stell dich furchterregenden Bossgegnern und enthülle ihre bösen Pläne
  • Entdecke die mysteriöse Kraft uralter Statuen

Über das Boom Beach Geschäftsmodell kann man natürlich geteilter Meinung sein. Boom Beach ist ein klassischer Freemium-Titel, bei dem ihr über In-App-Käufe Diamanten kaufen könnt, um im Spiel schneller vorwärts zu kommen.

Für Supercell lohnt es sich in jedem Fall. Supercell wurde im Juni 2010 in Helsinki, Finnland gegründet und begann 2011 mit der Entwicklung von Spielen für mobile Geräte. Bis heute haben sie zwei Spiele veröffentlicht – “Clash of Clans” und “Hay Day”. Es wird berichtet, dass beide Spiele zusammen einen Umsatz von rund 2,4 Millionen US-Dollar pro Tag erwirtschaften. “Clash of Clans” und “Hay Day” waren die umsatzstärksten Spiele für iPad in 122 beziehungsweise 78 Ländern. Im Oktober 2013 wurde bekannt gegeben, dass die japanischen Unternehmen Softbank und GungHo 51Prozent von Supercell für angebliche 1,4 Milliarden Dollar erworben haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dokumentation über Apple Campus 2 geht weiter

Neuer Apple Campus 2 Mac News Österreich Mac Deutschland

Nachdem man schon Luftaufnahmen des Baugeländes rund um den neuen Apple Campus 2 veröffentlicht hat, gehen die Dokumentation über den Abriss in eine neue Runde. Nun ist ein Video aufgetaucht, welches sehr eindrucksvoll zeigt, wie Apple die alten HP-Gebäude dem Erdboden gleich macht, um den notwendigen Platz für die neuen Gebäude zu schaffen. Die Abrissarbeiten selbst sind nun fast abgeschlossen und man ist an vielen Stellen der Baustelle schon dabei das überflüssige Erdreich abzutragen. Apple selbst geht davon aus, dass die Bauarbeiten spätestens 2016 abgeschlossen sind und die Mitarbeiter dann den Campus beziehen können.

Was wird aus dem alten Campus?
Diese Frage haben uns einige Leser gestellt und wir wollen aufgrund des Artikels nun darauf eingeben. Der Campus 1 von Apple wird weiterhin bestehen bleiben, aber nicht mehr die tragende Rolle im Geschehen des Unternehmens einnehmen. Man wird den Campus weiterhin für eigene Zwecke nutzen und es wird vermutet, dass er renoviert wird, sobald der Campus 2 bezugsfertig ist. Die führenden Mitarbeiter und auch die Entwicklung von neuen Produkten wird direkt in den Campus 2 verlagert, um hier die neuen Räumlichkeiten auch auszunutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air 2014 angeblich mit Retina-Display

macbook-airAuch in diesem Jahr wird es wieder allerhand neue Produkte von Apple geben. Darunter wird sich aller Voraussicht nach das MacBook Air 2014 befinden. Für dieses kolportiert man nun eine Neuerung, die man schon für die aktuelle Generation ins Gespräch gebracht hatte. So soll das kommende Device endlich auch einen Retina-Bildschirm an Bord haben. Zumindest [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google: Staatliche Abfrage von Nutzerdaten hat um 120% zugenommen

deIn den vergangenen vier Jahren haben die staatlichen Informationsgesuche beim Suchmschinen-Riesen Google um 120% zugenommen. Dies berichtet Google am Donnerstag Nachmittag in seinem Hausblog und hat zeitgleich ein PR-Video veröffentlicht, dessen Verbreitung ohne die Leaks des ehemaligen NSA-Mitarbeiters Snowden in dieser Form wohl nicht online gegangen wäre.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks: Jeder Zweite hat aktualisiert

OS X Mavericks wurde vor gut fünf Monaten von Apple als kostenloses Update bereitgestellt. Dementsprechend gut ist auch die Adaptionsrate, welche Chitika gerade zu Tage befördert hat.

1395933720 OS X Mavericks: Jeder Zweite hat aktualisiert

Trotz einiger Probleme in der frühen Phase von Mavericks scheint die Software nicht in Verruf gekommen zu sein. Den Ergebnissen von Chitika nach zu urteilen, surfen mittlerweile 40 Prozent aller Mac-Nutzer in Nordamerika mit OS X 10.9. Dahinter steht Mountain Lion mit einem Marktanteil von 21 Prozent noch immer gut da. Auf Rang drei rangieren Snow Leopard und Lion mit jeweils 18 Prozentpunkten.

GoSquared hat da etwas abweichende Daten erhoben, die besagen, dass gut 48 Prozent der Anwender auf OS X Mavericks aktualisiert haben. Zum Vergleich: Vorgänger Mountain Lion kam nach gut sieben Monaten gerade einmal auf eine Wert von 27 Prozent.

Dass die Adaption von OS X nicht an die guten Zahlen von iOS herankommt, liegt nicht zuletzt an dem längeren Update-Zyklus der Mac-Anwender.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mavericks schon auf 40% aller Macs - viel schnellerer Umstieg als bei 10.8

OS X Mavericks ist seit etwas mehr als fünf Monaten auf dem Markt und bringt es bereits auf einen Anteil von 40 Prozent unter allen Versionen von OS X. Zum Vergleich: OS X Mountain Lion kam nach rund sieben Monaten gerade einmal auf 27 Prozent. Kurz vor der Veröffentlichung von Mavericks lag Mountain Lion bei 34 Prozent Anteil, Mavericks zog also jetzt schon mehr Nutzer an, als es Mountain Lio ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office für iPad? Microsoft-Keynote als Livestream

nadellaDie Chancen dafür, dass Microsoft am heutigen Donnerstag eine Office-Version für das iPad ankündigt stehen gut. Auf 18 Uhr unserer Zeit hat der neue Microsoft-Chef Satya Nadella ausgewählte Medienvertreter nach San Francisco eingeladen, um über Cloud-Anwendungen und Mobilgeräte zu sprechen. Bei Interesse könnt ihr die Veranstaltung live verfolgen, Microsoft [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schweiz: Betrugsfälle im Internet nehmen zu

Im vergangenen Jahr gingen bei den Schweizer Behörden 9208 Meldungen von mutmasslicher Internetkriminalität ein. Zurück gegangen sind die Meldungen aufgrund Kinderpornografie — drastisch angestiegen sind hingegen Meldungen bezüglich Internetbetrug und Phishing-Attacken.

Betrügerische Webseiten sehen immer besser aus. Laut Thomas Walter, Leiter der «Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität» (kurz «Kobik) vom Bundesamt für Polizei, werden die Phishing-Attacken der letzten Monate immer professioneller. Auch Profis müssen mittlerweile mehrmals hinschauen, bis ein Betrugsversuch als ein solches identifiziert werden kann. Die Phishing-Attacken werden dabei auch immer dreister. Längst wird nicht nur mehr einfach nach den Kreditkartennummern und dem zugehörigen Code gefragt — mittlerweile gibt es auch ganz andere Maschen, die die Betrüger einsetzen. Wohnungen, die es gar nicht gibt aber für deren Besichtigung nach einem längerem hin-und-her-mailen ein Vorschuss verlangt wird. Oder Online-Shops inklusive Versand-Tracking, bei dem nach der Bestellung lange vorgegaukelt wird, dass die Ware noch unterwegs sei.

Laut den Kobik-Zahlen haben vor allem die Betrugsversuche über Auktionsplattformen und bei Kleinanzeigen zugenommen. Laut dem Bundesamt agieren viele dieser Internet-Betrüger aus Nord- und Westafrika aus. Nicht selten mit gutem Deutsch und besten Informationen.

Zu den Betrugsversuchen gehören auch immer öfter sogenannte «Ransomware». Dabei handelt es sich um Programme, welche PCs solange blockieren, bis ein entsprechender Betrag bezahlt wurde. Auch sogenanntes «Sextortion» nimmt weiter zu. Bei dieser Praxis werden — meist männliche — Opfer über das Internet zu sexuellen Handlungen vor der WebCam überredet. Der Video-Chat wird von den Betrügern aufgezeichnet und in der Folge wird das Opfer mit dem Video zu einer Geld-Zahlung erpresst.

61 Prozent aller über 9000 Meldungen an Schweizer Behörden zu Internet-Betrügern betrafen 2013 derartige Betrugs-Versuche und Phishing-Attaken. 2012 waren es noch rund 40 Prozent.

Die Meldungen aufgrund Pornografie und insbesondere Kinderpornografie haben im vergangenen Jahr um fast die Hälfte abgenommen. Von den gut 1800 Meldungen betrafen 1400 Hinweise auf Kinderpornografie. Laut Thomas Walter habe der Rückgang bei diesen Meldungen zum einen mit der «konsequenten Verfolgung dieser Straftaten» zu tun. Kobik ermittelte im vergangen Jahr erstmals auch anonym auf entsprechenden Plattformen und Chats sowie privaten Tauschbörsen und stellt Sperrlisten auf. Durch die anonymen Ermittlungen konnten 168 mutmassliche Straftaten zur Anzeige gebracht werden.
Zum anderen, so der Kobik-Vorsteher, ziehe es die Täter immer mehr ins sogenannte «Darknet», sozusagen einem «geschlossenen Internet». Auf das «Darknet» kommt man nur mit spezieller Software. Das Surfen im Darknet wird dabei anonymisiert. Laut Walter habe dies den Effekt, dass die normalen Internet-Benutzer so «weniger mit diesen Dingen konfrontiert werden».

Gesamthaft kam es im vergangenen Jahr zu 423 Anzeigen. 238 Personen wurde der aktive Austausch von Kinderpornografie auf P2P-Netzwerken nachgewiesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple setzt sich für größere ethnische Vielfalt unter Emojis ein

Die ursprünglich aus Japan stammenden Emojis – Smileys und weitere kleine Abbildungen, die man zur Standardtastatur von Smartphones hinzufügen kann – werden mittlerweile auch im Westen bei Messenger-Nachrichten gerne hin- und hergeschickt. Wie Apple nun bestätigt hat, arbeite man eng mit dem Unicode-Konsortium zusammen, um für größere ethnische Vielfalt unter den Emojis zu sorgen. Das Problem: Die Emojis stellen derzeit vor allem hellhäutige Menschen dar.

Welche Änderungen...

Apple setzt sich für größere ethnische Vielfalt unter Emojis ein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung: Die zweite große Schlacht beginnt

Telefone von Samsung und Apple

Als Steve Jobs den Patentstreit mit Samsung lostrat, hoffte er auf einen verheerenden Schlag gegen Googles Android. Am Montag startet der zweite Prozess der Rivalen in Kalifornien – geändert hat sich bislang wenig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Star Wars: Assault Team" von LucasArts ist soeben im AppStore erschienen


Einen prominenten Nachzügler vom heutigen Spiele-Donnerstag wollen wir euch nachreichen: vor wenigen Minuten hat LucasArts, das ja mittlerweile zu Disney gehört, Star Wars: Assault Team ( AppStore ) im AppStore veröffentlicht. Das Sammelkarten-Strategiespiel war ja vor einigen Wochen angekündigt worden und kann nun als Free-to-Play-Universal-App kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

In typischer Genremanier geht es darum, sich ein schlagfertiges Team aus Star-Wars-Figuren zusammenzustellen und mit ihnen in rundenbasiertem Gameplay gegen KI und andere Spieler in Duelle zu ziehen. Aktuell hatten wir noch keine Gelegenheit, uns einen ausführlichen Eindruck des Gameplays und der Freemium-Umsetzung von Star Wars: Assault Team ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PocketBook reader: Kostenloser eBook-Reader für das iPhone

Neben dem empfehlenswerten eBook-Reader Marvin möchten wir euch heute mit PocketBook reader eine weitere Alternative vorstellen.

PocketBook reader

Auch wenn das iPhone vielleicht nicht der beste eBook-Reader ist, lassen sich mit entsprechenden Apps digitale Bücher verwalten, annotieren und natürlich auch lesen. Der PocketBook reader (App Store-Link) ist eine noch recht neue und kostenlose Applikation zum Lesen von eBooks, wobei die App sich individuell den eigenen Interessen anpassen lässt.

Der Import der eigenen Bücher erfolgt via iTunes, unterstützt werden PDF (ADOBE DRM), EPUB (ADOBE DRM), DjVu, txt, FB2, FB2.zip, Comic Book archive, html, chm und weitere Bücherformate. In der Bibliothek werden alle importierten Bücher gelistet, wer möchte kann diese auch durchsuchen, favorisieren oder nach Autoren sortieren.

Die Leseansicht von PocketBook reader ist wirklich gelungen. Durch diverse Einstellungen kann das Leseverhalten individuell angepasst werden. So lässt sich festlegen, ob der Text durchgängig gescrollt werden soll oder ob man lieber von Seite zu Seite blättern möchte. Auch ist die Textgröße, die Helligkeit des Display, sowie der Hintergrund sind individuell anpassbar. Das Optionsmenü ruft ihr einfach mit einem Klick auf das Display auf.

Weiterhin liefert PocketBook reader eine Kapitelübersicht, auch lassen sich eigene Notizen im Text hinterlegen, die über ein eigenständiges Menü aufgerufen werden können. Seien es inhaltlich wichtige Abschnitte oder einfach nur berührende Momente. Der PocketBook reader funktioniert einfach und bietet kostenlos und ohne Werbung einen kompakten Funktionsumfang.

PocketBook ist kostenlos und werbefrei

Wer sich keinen zusätzlichen eBook-Reader, zum Beispiel den Kindle Paperwhite, anschaffen möchte, bekommt auch mit PocketBook reader eine gute Applikation zur Verwaltung der eigenen Bücher geboten. Klar, auf die Vorteile vom Kindle müssen verzichtet werden, solange ihr aber nicht in direkt Sonneneinstrahlung lest, könnt ihr auch auf dem iPhone den Text gut erkennen.

Unser Fazit fällt positiv aus: Der PocketBook reader beschränkt sich auf die wichtigsten Funktionen, ist allerdings bisher nur für das iPhone verfügbar. Ob es in Zukunft eine iPad-App oder gar ein Update zur Universal-App geben wird, können wir an dieser Stelle noch nicht sagen. Falls ihr euch zu den Leseratten zählt, solltet ihr den Gratis-Download ausprobieren.

Der Artikel PocketBook reader: Kostenloser eBook-Reader für das iPhone erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

oneSafe Essentials

Haben Sie Ihre PIN vergessen? Haben Sie Probleme, sich an all Ihre Benutzernamen und Passwörter von Ihren E-Mail-Konten, Sozialen-Netzwerk-Konten, Bankkonten etc. zu erinnern? Atmen Sie auf! oneSafe Essentiale liefert Ihnen die erforderliche Auskunft über Ihr iPhone.

oneSafe Essentiale ist ein supersicherer Passwortmanager, mit dem Sie all Ihre vertraulichen Informationen an einem sicheren Ort aufbewahren können. Dank des stilvollen Designs, der anpassbaren Vorlagen und der übersichtlichen Benutzeroberfläche, lässt sich die App kinderleicht bedienen. So haben Sie all Ihre persönlichen Informationen immer und überall griffbereit.

oneSafe Essentials ermöglicht:

  • Elemente leicht zu kreieren, sich diese anzusehen und in Ordnung zu halten
  • fertige Schablonen zu benutzen
  • komplizierte Logins und Passwörter leicht zu kopieren und einzufügen
  • Elemente in Favoriten hinzuzufügen
  • die schnelle Suche in der Datenbank auszuführen
  • Teilen Sie Ihre Daten sicher über ein passwortgeschütztes Archiv

Sichere Speicherung von:

  • Benutzernamen und Passwörtern
  • PINs und Zugangscodes
  • Kreditkartendaten
  • Bankkontodaten
  • Steuerdaten
  • und vielem mehr!

Besonderheiten:

  • Das hohe Niveau der Sicherheit mit Hilfe von Kodierung der 256-bit AES Schlüsselung
  • Sicherungskopie per E-Mail zum Schutz Ihrer Daten
  • Mehrere verschiedene Authentifizierungsmethoden
  • Vorbereitete Kategorien zur besseren Datenverwaltung
  • In-App-Browser mit automatischer Ausfüllfunktion zur schnellen und sicheren Datenverfügbarkeit
  • Integrierter Passwortgenerator zur Erstellung sicherer Passwörter

oneSafe Essentials vereinigt in sich Sicherheit, Einfachheit und Eleganz. Laden Sie die App herunter und schützen Sie Ihre persönlichen Daten von jeden Hackern oder neugierigen Blicken!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MeteoEarth-Verlosung: Die Gewinner

Gemeinsam mit dem Wetterdienst MeteoGroup hat MacGadget 15 Lizenzen der neuen Mac-Wettersoftware MeteoEarth verlost. Jetzt stehen die Gewinner der Verlosung fest.

Je 1x MeteoEarth hat gewonnen:

A. Biladt
M. v. Byern
S. Feibel
H. Grimberg
R. Haugwitz
J. Jesacher
J. Kea
W. Klar
F. Matzhold
J. Schönfeld
R. Scholtes
B. Teichler
F. J. Thoene
R. Wahli

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent für fettabweisende Beschichtung auf Saphir

Gerüchte um den Einsatz eines Saphir-Glas Displays nehmen mit einem neuen Apple-Patent wieder Fahrt auf. Der Antrag (aus dem Jahr 2012) mit der Bezeichnung “Oleophobic coating on sapphire”, zu Deutsch “Ölabweisende Schicht auf Saphire”, wurde heute von AppleInsider publik gemacht.

Darin wird beschrieben, dass eine fettabweisende Beschichtung nicht direkt auf das Saphir-Display geklebt werden kann. Deshalb ist eine neue Fertigungsweise notwendig, die mehrere Schritte beinhaltet. Bislang konnte Apple die spezielle Beschichtung ohne große Mühe an dem Display anbringen.

wpid Photo 20140327155613 Apple Patent für fettabweisende Beschichtung auf Saphir

Das eigentlich interessante an dem Antrag ist aber die Tatsache, dass Apple intensiv an der Umstellung vom Gorilla- zum Saphir-Glas arbeitet. Der Saphir-Kristall ist wesentlich robuster und spiegelt weniger als herkömmliche Bildschirme. Aus diesem Grund verwendet Apple das Spezialglas bereits in der rückseitigen Objektivabdeckung der Kamera, sowie im TouchID-Homebutton. Auch neu errichtete Fertigungsanlagen, etwa in Arizona, stehen kurz vor der Inbetriebnahme. Rein hypothetisch könnte Apple das Display erstmals im iPhone 6 verwenden, um nicht noch eine neue Serie mit größerem Bildschirm und Gorilla-Glas starten zu müssen. Die Vorbereitungen dafür sind so gut wie abgeschlossen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Mac mit Frühjahrsputz schneller machen

Frühjahrsputz mal anders: Mit diesen vier Tipps bringt Ihr Euren Mac im Handumdrehen auf Vordermann. 

Wie wär’s, wenn Ihr mal Facebook und Twitter entschlackt bzw. Euren Browser beschleunigt? Facebook und Twitter verknüpfen sich nämlich immer wieder mit Apps. Viele dieser Verknüpfungen braucht man mit der Zeit nicht mehr. Aber wie sind sie zu löschen?

Kleine Klicks, große Wirkung

Ganz einfach – wenn man weiß wie es geht. Auf twitter.com müsst Ihr dafür auf das Einstellungs-Icon oben rechts und dann auf “Apps” in der Seitenleiste klicken. Dort könnt Ihr mit “Zugriff widerrufen” Apps den Zugang auf Eure Tweets verweigern.

twitter_appkontrollee

Ähnlich läuft es auch bei Facebook: “Einstellungs-Icon oben rechts > Einstellungen > Apps in der Seitenleiste” ist der Pfad, den Ihr einschlagen müsst. Dort könnt Ihr Öffentlichkeitsrechte vergeben oder über das kleine “x” am Rand einer App den gesamten Zugriff versagen.

facebook_appkontrolle

Neben der Empfehlung, regelmäßig Euren Browser-Cache zu leeren (in Safari “Cookies und Daten löschen”) gibt es die Möglichkeit, in Finder-Fenstern die Dateien nach Größe zu sortieren, um so ohne viel Aufwand herauszufinden, welche Dateien den meisten Speicher verwenden. Danach dürfte Euer Mac um einiges schneller und Ihr von einigen digitalen Lastern befreit sein. Einen schönen Frühling also!

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rescape formt aus eurer Umgebung ein digitales Spielfeld!

Sieben eifrige Entwickler aus Schweden arbeiten aktuell an einem eindrucksvollen Projekt: RESCAPE! Der innovative iPhone-Gamecontroller erinnert optisch zunächst an eine Art Sturmgewehr. Weit gefehlt ist das nicht, denn mit der passenden Software und einem iPhone kann man seine Umgebung zu einem digitalen Schlachtfeld transformieren! Damit ihr einen Vorgeschmack bekommt, seht euch doch mal das Video [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

33 Prozent der iPhone-Besitzer würden 100 Dollar Aufpreis für größeres iPhone 6 Display zahlen

Die meisten Spekulationen rund um das iPhone 6 drehen sich um das Display. Wird Apple ein größeres Display verbauen? Welche Auflösung wird dieses besitzen? Knapp 70 Prozent unserer Leser wünschen sich eine iPhone-Displaygröße, die größer als 4“ ist.

iphone-6-konzept

Wir rechnen damit, dass Apple in diesem Jahr die Displaygröße nach oben schrauben wird. Wir wünschen uns, dass das iPhone-Gehäuse nur minimal vergrößert und gleichzeitig die Displaygröße beispielsweise auf 4,7“ erhöht wird. Gleichzeitig sollte Apple die bisherige Displaygröße von 4“ (und ggfs. 3,5“) im Portfolio belassen.

Tim Cook hatte in der Vergangenheit immer mal wieder zart angedeutet, dass grundsätzliche eine größere Displaygröße denkbar ist. Allerdings müsse die Technologie soweit sein, so dass Apple keine Kompromisse eingehen muss.

Ergänzend dazu hat Barrons eine interessante Umfrage gestartet und gefragt, ob Smartphone-Besitzer bereit sind, 100 Dollar Aufpreis für ein größeres iPhone 6 zu zahlen.

33% of iPhone users would be willing to pay $100 more for a bigger- screened iPhone (up from 26% in our last survey). With speculation that iPhone 6 will have a bigger screen, it will be interesting to see Apple’s pricing choice. Equally interesting, only 6% of Android users in our survey found interest in a bigger screened iPhone for a $100 premium, which would indicate that a larger screen could improve upgrade rates for Apple, but likely not materially impact its subscriber base.

33 Prozent der iPhone-Besitzer sind bereit, den Aufpreis von 100 Dollar für ein größeres iPhone 6 zu zahlen. Damit stieg die Zahl von einer früheren Umfrage von 26 Prozent um 7 Prozent. Demgegenüber haben nur 6 Prozent der Android-Besitzer angegeben, dass sie 100 Dollar Aufpreis für ein größeres iPhone zahlen würden. Das eingebundene Foto zeigt ein iPhone 6 Konzept, welches letzten Monat aufgetaucht ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPhone 6 Konzept im iPod Nano-Look

In kleinen, wenn auch winzigen Schritten, kommen wir der Präsentation des iPhone 6 näher. Zwar sind es noch ein paar Monate, bis das neueste Produkt aus dem Hause Apple das Licht der Welt erblicken wird, dennoch nutzen immer mehr Designer die Zeit, um sich Gedanken über das eventuelle Design des iPhone 6 zu machen. Und [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ace Power, PowerShell, Stratus & Co: diese Spiele unterstützen iOS-7-Controller (Update Nr. 6)


Bei unserem Vergleich der zwei bisher auf dem Markt verfügbaren Controller MOGA Ace Power und Logitech PowerShell vor einigen Tagen haben wir angekündigt, eine umfassende Liste der für MFi-Controller optimierten iOS-Spiele nachzuliefern. Dies wollen wir nun endlich einhalten. Wer also bereits einen der verfügbaren Controller besitzt (weitere werden in Kürze auf den Markt kommen), der findet hier Futter.

Wir haben uns bemüht, alle guten und aktuell mit iOS-7-Controllern kompatiblen Spiele herauszusuchen und werden diese Liste in Zukunft in unregelmäßigen Abständen auch aktualisieren. Sortiert ist die Liste nach alphabetisch und eingeteilt in Genres.

Action & Shooter:
- Aces of the Luftwaffe ( AppStore )
- AVP: Evolution ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Refurbished Magic Mouse

iGadget-Tipp: Refurbished Magic Mouse ab 9.00 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Als B-Ware außerordendlich günstig.

Die Qualität entspricht im Allgemeinen fast neuen Geräten.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

App Store stellt Indie-Entwickler vor

App Store stellt Indie-Entwickler vor

Apple zeigt inzwischen an prominenter Stelle Indie-Games und ihre Macher – offenbar sollen regelmäßig verschiedene unabhängige Entwickler-Studios präsentiert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saphirglas: Apple patentiert ölabweisende Beschichtung

iPhone 5S iOS 7

Das iPhone 6 könnte neben einer neuen Displaygröße noch eine weitere Neuerung bezüglich des Bildschirms mit sich bringen: Es könnte das erste iPhone sein, welches ein Display aus Saphirglas besäße. Gerüchte gab es bereits in der Vergangenheit, nun folgt ein weiteres aus der Welt der Patente. Denn Apple habe wohl ein Patent für ölabweisende Beschichtungen bei Saphirglas angemeldet.

GT Advanced bringt man derzeit vor allem mit Apple und einer (mysteriösen) Saphirglas-Fabrik in Verbindung. Ob die Saphirglas-Technologie bereits im iPhone 6 oder der für 2014 gemunkelten iWatch zum Einsatz kommt, ist noch unklar. Offenbar arbeitet Apple allerdings genau auf solch ein Szenario hin.

Das angemeldete Patent mit dem Titel “Oleophobic coating on sapphire” und beschreibt unterschiedliche Methoden, um Saphirglas mit einer ölabweisenden Beschichtung zu versehen, bevor es in ein Gerät verbaut wird. Neu ist das nicht, bereits seit dem iPhone 3GS wird eine ähnliche Technologie in allen iPhones und iPads verbaut. Der einzige Unterschied war, dass es sich dabei um Gorilla Glas handelte, dementsprechend musste Apple einen neuen Patentantrag für Saphirglas einreichen.

Die Kollegen von 9to5mac zitieren den Analysten Matt Margolis wie folgt:

What is interesting is that this patent allows for the oleophobic coating to be applied to a brick of sapphire and not having to apply it to each cut screen individually i.e. the patent allows for batch processing. The process used to coat sapphire screens is different from traditional glass screens. The patent mentions PVD and sintering as options. Apple and GT may be leveraging GT’s SPS technology for sintering to get this job done in the most efficient way possible Spark Plasma Sintering (SPS)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFixit: HTC One M8 lässt sich kaum reparieren

Am Dienstag enthüllte HTC das neue One M8. Die Experten von iFixit haben das neue Smartphone passend zum Marktstart im Detail zerlegt und eine äußerst schlechte Reparierbarkeit festgestellt. So wird das 5-Zoll-Smartphone mit 2 von 10 möglichen Punkten beurteilt. Der Vorgänger HTC One M7 sorgte sogar für einen noch miserableren Schnitt.

iFixit HTC One M8

Die Reparierprofis von iFixit haben im Vergleich zum Vorgänger beim HTC One M8 festgestellt, dass das Chassis des Smartphones nicht mehr so stark verklebt wurde. Stattdessen kommen diverse Schrauben zum Einsatz, die zum Reparieren gelöst werden müssen. Das Gehäuse vom HTC One M7 lässt sich also deutlich einfacher öffnen. Negativ anzumerken ist hingegen, dass das Mainboard angeklebt ist. Somit fällt es immens schwer, an den verbauten Akku zu gelangen, um diesen beispielsweise auszutauschen. Hier sollten Anfänger auf jeden Fall einen großen Abstand von einer Reparatur nehmen und lieber einen Experten kontaktieren.

Solide Konstruktion beim HTC One M8

Ebenso schwierig ist ebenso, das Display zu ersetzen. Hier mussten die Profis von iFixit sogar zu Wärme greifen und die Komponenten erhitzen, damit diese gelöst werden konnten. Das HTC One M8 bietet also auch in diesem Punkt sehr negative Eigenschaften für eine unkomplizierte Reparatur.

Im Fazit vom iFixit-Test des HTC One M8 wird zusammengefasst bestätigt, dass der taiwanische Hersteller zu viel Klebematerial verwenden und auch sonst nichts dafür tut, um Besitzern den Austausch technischer Komponenten im Innern des Smartphones zu erleichtern. Positiv wird hingegen die Haltbarkeit erwähnt. Laut iFixit liegt eine sehr gute Konstruktionsweise zugrunde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Personalveränderungen in Apples Management: Kupbens kommt – Edwards geht

Bei Apple dreht sich das Personalkarussell munter weiter und bringt einige Veränderungen mit sich. Während der iKonzern mit Delta Air Lines Marketing Vice-President Bob Kupbens einen Neuzugang begrüßen kann, wird dagegen Chomps-Mitgründerin Cathy Edwards das kalifornische Unternehmen verlassen. Auch für Apple gilt das gleiche wie für andere Unternehmen. Einmal kann ein neuer hochrangiger Mitarbeiter von [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QR-Barcode Scanner Pro

Der ultimative Barcode Scanner in der Hand

Verwandeln Sie Ihr Gerät in ein leistungsfähiges Werkzeug, durch das Scannen von Barcodes und QR-Codes sofort. By using your Device’s camera, QR Barcode Scanner will automatically scan the information of the barcode. After decoding you will be redirected to webpage links that resemble the chosen barcode.

Sie können auch Ihre eigenen QR-und Barcodes erstellen, nach deinem Willen. Create QR Codes in many types consisting of facebook, twitter, paypal, youtube, appstore, emails and many more. Supported formats for Barcode including EAN -13 and Code -128.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Buch: "Effektiv Objective-C 2.0 programmieren"

Der dpunkt-Verlag hat das Buch "Effektiv Objective-C 2.0 programmieren" (Amazon-Partnerlink; versandkostenfreie Lieferung) auf den Markt gebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Game of Thrones: Bester App-Guide für Kult-Serie

Fans der Serie Game of Thrones, aufgepasst – es gibt nun einen offiziellen Guide als App.

Dieses Programm ist universal und hilft dabei, dass Ihr Euch in der inzwischen ziemlich umfangreichen Welt zurechtfindet. Im Hauptmenü erwarten Euch dann bereits erste Personen und Orte, die die App empfiehlt. Darunter seht Ihr ein Menü mit Komplett-Register.Jeder Eintrag hat ein eigenes kleines Bild und eine ausführliche Beschreibung. Auf Wunsch dürft Ihr auch die Karte nutzen und dort sämtliche wichtigen Plätze markieren.

Game of Thrones Screen1

Game of Thrones Screen2

Wenn Ihr nach einem gewissen Eintrag sucht, dürft Ihr auch die Suchleiste verwenden. Auch ein exklusiver Auszug aus dem Buch “The Winds of Winter” ist mit dabei. Zusätzliche Informationen lassen sich in sogenannten Info-Packs erwerben, die jeweils neue Charaktere und Orte beinhalten. Außerdem könnt Ihr Euch zu den jeweiligen iBooks weiterleiten lassen. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch

Game of Thrones, Staffel 1 – bei Amazon
Game of Thrones, Staffel 2 – bei Amazon
Game of Thrones, Staffel 3 – bei Amazon

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft-Event: Office für iPad angeblich schon im April

Heute Abend um 18 Uhr soll Microsoft ihren Chef Satya Nadella in San Francisco vor die Presse schicken. Gerüchten zufolge könnte die Veröffentlichung einer Office-Version fürs iPad angekündigt werden.

1395928588 Microsoft Event: Office für iPad angeblich schon im April

Spekuliert wurde bereits mehrere Jahre, dass in naher Zukunft eine iOS-Version des Büropakets bereit gestellt werden soll. Durch den neuen Chef Satya Nadella soll der Stein nun endgültig ins Rollen gebracht worden sein. Man rechnet damit, dass am heutigen Donnertag Abend bei der Presseveranstaltung in San Francisco der Termin des Office-Pakets angekündigt werden soll.

Unter dem Thema „Schnittpunkt zwischen Cloud und Mobile Computing“ wird die Veranstaltung heute laufen. Für alle Interessenten wird auch ein Live-Stream diesbezüglich angeboten werden. Man munkelt von Umsetzungen für Excel, Powerpoint und Word, während man bei einer möglichen iPhone-Version noch auf ein großes Fragezeichen stößt – Klarheit gibt es ab 18 Uhr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch ein Apple-Patent: Fettabweisende Saphirglas-Displays

In die Liste der zahlreichen Hinweise auf iPhone-Displays aus Saphirglas reiht sich jetzt ein weiterer Punkt ein. So reichte Apple einen Patentantrag mit Bezeichnung "Oleophobic coating on sapphire" ein. Bereits seit dem iPhone 3GS setzt Apple auf Displaybeschichtungen, die weniger anfällig für Fingerabdrücke sein sollen. In der neuen Patentschrift beschreibt Apple, dass fettabweisende Beschic ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iVoice Translate Instantly

Die Echtzeit-Sprache Übersetzung durch einfaches Sprechen in Ihr iPhone! Jetzt sofort 30 + Sprachen sprechen!
Diese App ist eine neue Art von SlovoEd-Tool. Es wird Ihre Worte in einer anderen Sprache übersetzen. Mit dieser App können Sie sprechen und es sofort in einer Sprache hören. Wenn Sie vorhaben, ins Ausland zu reisen, vergessen Sie nicht diese App auf Ihrem iPhone.

Die Features der App:

♦ Es ist einfach zu benutzen und hat ein elegantes Design

♦ Es ermöglicht Ihnen, Ihre Worte in 30 + Sprachen zu übersetzen. Tippen und halten Sie die linke Mikrofon-Taste für 2 Sekunden, um Ihre Sprache zu ändern, halten Sie die rechte Mikrofon-Taste, um die Zielsprache zu wählen.

♦ Es hat eine sofort Reaktion. Tippen Sie einfach auf die linke mic, sagen, dass es deine Worte, und es wird sofort für Sie die gewünschte Sprache zu sprechen.

♦ Es ermöglicht Ihnen, edit.You können die Wörter, die Sie nur sprechen, indem auf sie zu bearbeiten. Dann werden die bearbeiteten Worte werden in das Gespräch Liste geschickt werden, und Sie werden eine neue Übersetzung der Zwischenzeit bekommen.

♦ Es sprechen kann Geschichte Übersetzung. Halten Sie eine Geschichte Übersetzung, und tippen Sie auf Sprechen, es spricht die Worte.

♦ Es ermöglicht Ihnen, Wörter zu kopieren. Halten Sie eine Übersetzung, dann tippen Sie auf Kopieren, ermöglicht es Ihnen, in einer Nachricht oder E-Mail einfügen.

♦ Es ist eine Notwendigkeit für Sie ist, wenn Sie vorhaben, eine neue Sprache zu lernen sind, ins Ausland zu reisen oder sprechen Sie mit einem Ausländer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktforscher: PC-Markt steuert auf Talsohle zu

Während der Absatz von Smartphones und Tablets in die Höhe schießt, gelten klassische Personal Computer oft schon als Auslaufmodell. Doch auch die PCs haben noch eine lange Zukunft, zeigt sich der Marktforscher Gartner überzeugt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rescape im Video: Echtzeit-App und Sturmgewehr

book-officeNach der gestrigen Übernahme des viel versprechenden Virtual Reality Studios “Oculus VR” durch das soziale Netzwerk Facebook, können wir es euch nicht verübeln, wenn ihr erst mal keine Lust mehr auf neue Start-Ups habt, die die Online-Community auf dem Finanzierungsportal Kickstarter um ein Startkapital bitten. Auch Oculus [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstiger tanken: Welche Spritpreis-App ist euer Favorit?

Ein Mini-Update für die TankenApp der Telekom hat uns heute vor eine Frage gestellt: Welche Spritpreis-App ist eigentlich die beliebteste? Diese Frage könnt ihr beantworten.

mehr-tanken Clever Tanken TankenApp 1 ADAC Maps

Seit die Markttransparenzstelle der Bundesregierung die Spritpreise der Tankstellen in Deutschland sammelt und die Daten Entwicklern von Apps aus dem App Store zur Verfügung stellt, kann man sich darauf verlassen, dass die angegebenen Preise mit hoher Wahrscheinlichkeit korrekt sind und man nicht einen unnötigen Umweg in Kauf nimmt, nur weil man eine vermeintlich günstige Tankstelle entdeckt hat. Aber welche der Spritpreis-Apps ist die beliebteste? Vor unserer Umfrage wollen wir die Favoriten kurz zusammenfassen.

TankenApp von T-Online.de

Die kostenlose iPhone-App finanziert sich durch Werbung, die durch eine einmalige Zahlung von 3,59 Euro deaktiviert werden kann. Das Design ist bunt und Bedarf einer kurzen Eingewöhnung, dafür gibt es aber zahlreiche tolle Funktionen, wie etwa die Suche nach günstigen Tankstellen entlang einer Route.
iPhone, kostenlos (Werbung/In-App-Kauf), Nutzerwertung: 3,5 Sterne

Clever Tanken

Die werbefreie App muss vorab bezahlt werden. Was früher aufgrund der geringeren Nutzerzahl ein Problem war, spielt jetzt dank der offiziellen Datenquelle keine Rolle mehr. Die App ist übersichtlich und schlicht gehalten – so ist sie intuitiv bedienbar.
iPhone, 1,79 Euro (keine Werbung), Nutzerwertung: 4,5 Sterne

mehr-tanken

So etwas wie der Evergreen der Spritpreis-Apps, schon seit mehr als drei Jahren im App Store. Ständige Weiterentwicklungen, übersichtliches Design. Die Werbeeinblendungen werden beim Kauf eines Zusatz-Pakets für 89 Cent dauerhaft deaktiviert. Unter anderem kann man sich direkt mit einer Navi-App zur günstigsten Tankstelle navigieren lassen.
iPhone, kostenlos (Werbung/In-App-Kauf), Nutzerwertung: 4,5 Sterne

1-2-3 Tanken

Die unbekannte App. Erst im November 2013 im App Store erschienen, aber ebenfalls an die offizielle Datenquelle angebunden. Für 1,99 Euro wird die Premium-Version freigeschaltet, die werbefrei ist und unter anderem einen Preisalarm für beliebig viele Tankstellen bietet. In Zukunft sollen ausführliche Preis-Statistiken hinzugefügt werden.
iPhone, kostenlos (Werbung/In-App-Kauf), Nutzerwertung: 4,5 Sterne

ADAC Maps

Eigentlich eine Karten-Applikation, allerdings auch die einzige App, die man nativ auf dem iPad nutzen kann. Auf der Karte kann man sich die Tankstellenpreise anzeigen lassen und direkt eine Route erstellen. Durch die vielen Zusatz-Features gelangt man nicht direkt zu den Spritpreisen, dafür bekommt man aber eine Universal-App. Kann durch zahlreiche In-App-Käufe erweitert werden, ADAC-Mitglieder bekommen die Premium-App.
Universal-App, kostenlos (In-App-Käufe), Nutzerwertung: 4 Sterne

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

Der Artikel Günstiger tanken: Welche Spritpreis-App ist euer Favorit? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macworld|iWorld 2014 beginnt

Macworld

Etwas später als im vergangenen Jahr beginnt an diesem Donnerstag die traditionsreiche Apple-Messe in San Francisco. Der Mac- und iPhone-Hersteller ist einmal mehr nicht vor Ort.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Healthbook-Konzept unter iOS 8

 ios8_2x

Wiederum gibt es ein neuartiges Konzept, welches im Gesundheitsbereich angesiedelt ist und sich gleichzeitig mit der neuen Software iOS 8 beschäftigt. Das Konzept zeigt einen ersten Gedanken zum neuen Healthbook, welches von Apple wahrscheinlich unter iOS 8 eingeführt wird. Zusätzlich werden neue Features, wie Pulsmesser oder Blutdruckmesser direkt in das Konzept integriert. Das Desgin des Konzepts finden wir nicht so gut, dennoch haben wir verstanden, was die Entwickler uns damit sagen wollen.

Optik muss sich verbessern
Sollte sich Apple wirklich dafür entscheiden solch eine Grafik für Healthbook zu wählen, sollte man sich bewusst sein, dass dieses Design nicht gerade “gut aussieht” und sich zu sehr an anderen Apps anlehnt. Wir glauben hier aber schon an Jonathan Ive und seine Design-Künste und hoffen, dass wir hier mit einem neuartigen Design überrascht werden.

Was sagt ihr dazu?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„jOBS – Die Erfolgsstory von Steve Jobs“ jetzt bei Amazon und iTunes erhältlich

Vor ein paar Tagen sind für bereits auf jOBS und somit auf die Steve Jobs Verfilmung mit Ashton Kutcher in der Hauptrolle eingegangen. Die Blu-Ray sowie die DVD sind ab sofort bei Amazon erhältlich. Gleichzeitig startet „jOBS – Die Erfolgsstory von Steve Jobs“ auch im iTunes Store als Kauf- und Leihfilm.

jobs_blu_ray

Handlung

Kalifornien 1976: College-Abbrecher und Hippie Steve Jobs hat eine Vision: Eines Tages soll jeder U.S.-Bürger einen Computer besitzen. Diese Vorstellung, an die zunächst keiner glauben mag, wird sich als wegweisend und revolutionär für die moderne Computertechnik und -nutzung erweisen. Nach der Gründung von Apple Computer Inc. in der Garage von Jobs‘ Eltern kommt es zu Spannungen mit dem charismatischen Gründer. Diese enden mit Jobs‘ unfreiwilligem Rücktritt – doch über ein Jahrzehnt später kehrt er zurück…

Neben Ashton Kutcher spielt Josh Gad die zweite Hauptrolle in dem Film. Dieser verkörpert den zweiten Apple Mitbegründer Steve Wozniak.

Preis & Verfügbarkeit

Bei Amazon schlägt die Blu-Ray mit 13,99 Euro zu buche, für die DVD müsst ihr 9,99 Euro auf den Tisch legen. Beim Online-Händler kann jOBS 3,5 von 5 Sternen bei der Bewertung verbuchen.

Auch im iTunes Store ist der Film ab sofort verfügbar, sowohl in der HD- als auch SD-Version. Der iTunes Store verlangt für den HD-Kauffilm 16,99 Euro. Für den HD-Leihfilm werden 4,99 Euro fällig. Für den SD-Kauffilm müsst ihr 13,99 Euro auf den Tisch legen, für den SD-Leihfilm verlangt der iTunes Store 3,99 Euro. Hier gibt es 4 von 5 Sternen bei der Filmbewertung.

Trailer

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password zur Zeit nur 21,99 €

Haben Sie jemals ein Passwort vergessen? 1Password kann sich alle für Sie merken und sie sicher aufbewahren. Alles, was Sie sich merken müssen, ist Ihr Masterpasswort.

◆ Mac App Store Best of 2013 and Macworld 2013 Editors’ Choice Award! ◆

Geliebt und verwendet von Millionen. Probieren Sie 1Password heute aus!

BLEIBEN SIE MIT 1PASSWORD AUF DER SICHEREN SEITE

Jeden Tag gibt es neue Passwörter, die man sich merken muss. Wenn Sie neue erstellen, vergessen Sie sie oftmals. Wenn Sie das gleiche Passwort immer und immer wieder verwenden, werden Sie verwundbar. 1Password löst diese Probleme.

◆ Erstellen Sie starke, einzigartige Passwörter für jede Seite
◆ Sichern Sie Ihre Daten hinter einem einzigen Masterpasswort
◆ Schützen Sie sich mit zugriffssicherer authentifizierter 256-bit AES-Verschlüsselung
◆ Automatische Sperre hält Ihre Daten auch dann verschlossen, wenn Ihr Mac verloren geht oder gestohlen wird

SEIEN SIE MIT 1PASSWORD PRODUKTIVER

1Password hält Sie mit starken und einzigartigen Passwörtern nicht nur auf der sicheren Seite, sondern macht Sie auch produktiver.

◆ Loggen Sie sich automatisch mit Ihrem Lieblingsbrowser in Websites ein
◆ Füllen Sie Kreditkarten- und Registrationsformulare mit einem einzigen Klick aus
◆ Greifen Sie auf Ihre Daten von überall mit 1Password mini zu
◆ Öffnen Sie Websites und schicken Sie Logininformationen automatisch mittels Go & Fill Lesezeichen ab

SCHÜTZEN SIE MEHR ALS NUR PASSWÖRTER

1Password ermöglicht es Ihnen, viel mehr als nur Website-Logindaten zu sichern. Haben Sie all Ihre wichtigen Informationen immer zur Hand.

◆ Sichern Sie Kreditkarten, Secure Notes, Pässe, Bankkonten und vieles mehr
◆ Erinnern Sie sich einfach an Sicherheitsfragen von Websites und generieren Sie sichere Antworten
◆ Lagern Sie Ihre Dokumente und Bilder auf sichere Weise

JEDES GERÄT HAT ALLE LOGINDATEN

1Password unterstützt all Ihre Lieblingsgeräte. Behalten Sie Ihre wichtigen Informationen immer bei sich, egal, wohin Sie gehen.

◆ Unterstützung für iCloud bedeutet sicherere Synchronisation mit der Einfachheit von Apple
◆ Unterstützung für Dropbox bietet plattformübergreifende Synchronisation und Teilen
◆ Verwenden Sie benutzerdefinierte Ordnersynchronisation, um mit der Sicherheit Ihres eigenen Netzwerks mit Computern zu synchronisieren

TEILEN SIE SICHER MIT IHRER FAMILIE ODER IHREN TEAMMITGLIEDERN

1Password ermöglicht es Ihnen, Ihre Daten in mehreren Safes zu organisieren und sie sicher mit anderen zu teilen. Verwenden Sie separate Safes, um zu bestimmen, was Sie teilen, und mit wem Sie es teilen.

◆ Teilen Sie Geschäftslogindaten mit Ihren Mitarbeitern
◆ Erstellen Sie einen Familien-Safe, den Sie mit Ihrem Ehepartner teilen
◆ Verteilen Sie Verschlüsselungscodes auf Ihr Entwicklungsteam
◆ Tauschen Sie Buchhaltungsunterlagen und Dokumente mit Kunden aus

Die Möglichkeiten sind endlos! Das Beste ist, dass Sie Ihre Safes sicher synchronisieren können, damit jedem immer die aktuellsten Informationen zur Verfügung stehen.

UND VIEL VIEL MEHR

◆ Vollständige Unterstützung für OS X Mountain Lion und bereit zum Surfen der Zukunft
◆ Markieren Sie Ihre am meisten verwendeten Objekte als Favoriten
◆ Organisieren Sie Ihre Daten mit Ordnern und Tags
◆ Kraftvolle Suche und Smart Folder
◆ Poweruser-Funktionen inklusive für verbesserte Produktivität
◆ Keine Abospesen oder andere Kosten
◆ Verfügbar in mehr als 10 Sprachen
◆ Kostenlose Unterstützung von einem weltklassigen Kundensupportteam

Download @
Mac App Store
Entwickler: AgileBits Inc.
Preis: 49,99$ 21,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Sichern-/Öffnen-Dialog mit «Gehe zum Ordner…» (POSIX-Pfad) benutzen

In einem Öffnen- oder Sichern-Dialog von OS X ist ein Mini-Finder integriert. Mittels diesem integrierten Finder lassen sich die lokalen oder entfernten Volumen nach Objekten durchsuchen. Die Auswahl des Verzeichnisses, in dem eine Datei gespeichert werden soll, oder der Datei, die geöffnet werden soll, kann entweder über die Maus bzw. das Trackpad oder mittels den Pfeil-Tasten auch über die Tastatur gesteuert werden. OS X bietet hier aber noch eine weitere Möglichkeit im Dateisystem zu navigieren. Diese Möglichkeit ist versteckt und kann nur über die Tastatur aufgerufen werden — es handelt sich um die aus dem Finder bekannte «Gehe zum Ordner …»-Funktion.

Wird ein Öffnen- oder Sichern-Dialog angezeigt, kann durch Drücken der Taste mit dem Sonderzeichen / aka «Slash» (Schweizer Tastaturlayout: 7) der «Gehe zum Ordner…»-Dialog aufgerufen werden. Nun kann der absolute oder relative POSIX-Pfad zum gewünschten Verzeichnis eingegeben werden.

Zusatztipp: Wie auch in der Shell im Terminal ist es auch bei «Gehe zum Ordner…» möglich, die Objekte-Namen im POSIX-Pfad durch die Tabulatoren-Taste () automatisch zu vervollständigen.

POSIX-Pfad im Sichern- und Öffnen-Dialog
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert ölabweisende Beschichtung für Saphirglas: Neue Displays auf dem Weg?

Um die Kooperation zwischen Apple und GT Advanced Technologies und die daraus resultierende Saphirglasfabrik in Arizona ranken sich allerlei Gerüchte. So wirklich klar ist nicht, inwiefern Apple das neue Glas in die eigenen Produkte integrieren will. Es gibt jedoch zwei Hauptverdächtige: Einmal ein neues Display für die iPhone-Reihe, zum anderen das Display der iWatch. Ein neues Patent von Apple unterstützt diese beiden Spekulationen und weist zumindest darauf hin, dass Apple mit Touch-Displays aus Saphirglas experimentiert.

Wasserabweisendes Saphirglas

Das Patent hört auf den Namen “Oleophobic coating on sapphire” und ist so ziemlich der erste ernstzunehmende Beweis, dass Apple daran interessiert ist, Saphirglas in den eigenen Displays zu verbauen, wahrscheinlich sogar im iPhone. Das Patent wird von der Zeichnung eines iPhones geziert, und in der Patentschrift selber ist mehrfach die Rede von der Verwendung von Saphirglas für Smartphones, Tablets und andere mobile Geräte die Rede.

Das Patent beschreibt Methoden, um Saphirglas mit einer ölabweisenden Beschichtung zu versehen, bevor es in ein Gerät verbaut wird. Ölabweisende Beschichtungen für Displays sind keine große Neuheit. Apple verwendete eine solche Beschichtung erstmals im iPhone 3GS, um das Touchdisplay vor Fingerabdrücken zu schützen. Seitdem nutzt Apple derartige Beschichtungen in jedem iPhone und iPad Modell. Allerdings lassen sich die Methoden, die Apple für die Beschichtung des Gorilla Glas verwendet, nicht einfach so auf Saphirglas übertragen. Aus diesem Grund wurde ein neuer Patentantrag eingereicht, der nun auch bewilligt wurde.

Neue Beschichtungsmethoden

Aufgrund der kristallinen Struktur des Saphirglases kann man die Beschichtung nicht direkt auf das Glas selber auftragen. Apple hat deswegen eine Oberflächenlage entwickelt, die aus Siliciumdioxid, Aluminiumoxid oder einer Kombination dieser beiden Materialien besteht und als Zwischenlage zwischen dem Glas und der Beschichtung verwendet werden kann. Laut Apple ist das Resultat eine gleichmäßige Struktur, die eine längerfristige Anhaftung der ölabweisenden Beschichtung garantieren kann. Somit lassen sich die Vorteile von Saphirglas mit einer solchen Beschichtung kombinieren.

Was macht Apple nun mit dem Saphirglas?

Was genau Apple mit dem Glas vorhat, ist immer noch nicht wirklich zu sagen. Zwar gibt die Formulierung und die Bebilderung des Patents weitere Hinweise, aber es ist immer noch denkbar, dass Apple das Saphirglas für das Display der iWatch verwenden wird – oder für etwas völlig anderes.

Was auf jeden Fall sicher ist: Apple arbeitet daran, Saphirglas in ein Produkt zu implementieren. Anders lässt sich der hohe Produktionsauswurf der Fabrik in Arizona nicht erklären.

via AppleInsider

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ihr könnt Jonathan Ive zum “Designer 2014″ wählen

Apples Chef-Designer Jonathan Ive wurde vom Magazin The Drum als “UK Designer Of The Year” nominiert.

Aktuell läuft die Abstimmung bereits, es gibt insgesamt zehn Kandidaten. Darunter sind beispielsweise der Gründer von Dyson, Paul Smith oder Es Devlin. Wenn Ihr wollt, dass Jonathan Ive gewinnt, könnt auch Ihr Eure Stimme abgeben. Dafür besucht Ihr einfach die offizielle Seite des Votings. Bis zum 1. April habt Ihr Zeit. CultofMac berichtet, dass der Gewinner dann noch im April verkündet wird.

Jony Ive Icon neu

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boom Beach

Stürme den Strand und erringe den Sieg! Boom Beach ist ein aufregendes Strategiespiel, in dem du gegen die böse Schwarze Garde kämpfst. Entdecke ein wunderschönes Inselparadies, das von feindlichen Truppen eingenommen wurde. Kämpfe um jeden Brückenkopf, befreie versklavte Inselbewohner und erkunde einen unerforschten Archipel. Die Schlacht wird zu einem Wettlauf: Wer schafft es, die uralten Kräfte der Insel unter seine Kontrolle zu bringen? Bist du bereit für die Herausforderung?

Hinweis: Boom Beach ist kostenfrei, einige Spielgegenstände kannst du jedoch für echtes Geld kaufen. Deaktiviere bitte In-App-Käufe auf deinem Gerät, wenn du diese Funktion nicht nutzen möchtest.

FEATURES

  • Erkunde einen riesigen tropischen Archipel voller Gefahren und Schätze
  • Spiele mit tausenden Gegnern, plündere ihre Basen und sichere dir die Kriegsbeute
  • Greife hunderte einzigartiger Inselbasen der Schwarzen Garde an
  • Stell dich furchterregenden Bossgegnern und enthülle ihre bösen Pläne
  • Entdecke die mysteriöse Kraft uralter Statuen
Download @
App Store
Entwickler: Supercell
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drobo: Neues Speichersystem mit verbesserter Mac-Unterstützung

Drobo hat ein neues Speichersystem vorgestellt, das Platz für vier Laufwerke bietet. Die Mac-Unterstützung wurde gegenüber dem vorherigen Modell verbessert, außerdem gibt es nun USB 3.0 statt USB 2.0.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boom Beach: der nächste Freemium-Erfolgshit des "Clash of Clans"-Entwicklers?


Mit dem Free-to-Play-Aufbau-Strategiespiel Clash of Clans (AppStore) ist Supercell eine echte Cash Cow gelungen, die sich seit ihrem Release im August 2012 nahezu unentwegt in den Charts der umsatzstärksten Apps weit vorne vorfindet und Millionen von Dollar eingespielt hat. Mit Boom Beach (AppStore) , dem heute erschienenen neuen Titel von Supercell, versucht der Entwickler nun diesen Erfolg zu wiederholen. Auch bei dieser Universal-App handelt es sich natürlich um einen Free-to-Play-Titel in gleichem Genre, der also ebenfalls kostenlos den Weg aus dem AppStore auf eure iOS-Geräte findet. Der Download ist gut 70 Megabyte groß und auch in deutscher Sprache verfügbar.

Das Gameplay ist dabei weitestgehend gleich geblieben. In einer Insellandschaft gilt es zum einen weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Riesiges Rackmount für neuen Mac Pro

Riesiges Rackmount für neuen Mac Pro

Der Zubehörspezialist Sonnet hat ein 4U-Chassis entwickelt, das zusätzlich mit PCIe-Steckplätzen und Platz für weitere Hardware kommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixar: Kinohit dank GPU-Monster

Am zweiten Tag der GPU Technology Conference 2014 ließ sich das Animationsstudio Pixar in die Karten gucken und präsentierte das Animations-Tool-Presto und eine Raytracing-Studie, beide mit GPU-Unterstützung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] ZTE Nubia X6: Das Selfie-Smartphone

ZTE baut nun auch High-End-Smartphones. Die Hardware klingt äußerst vielversprechend, der Clou ist jedoch die 13-Megapixel-Frontkamera. Ob und wann das Nubia X6 nach Europa kommt ist noch unbekannt.ZTE hat sich die Trends unserer Zeit genau angesehen und bringt ein Android-Smartphone heraus, das eines der wichtigsten Bedürfnisse überhaupt befriedigen können soll. Das ZTE Nubia X6 besitzt eine Frontkamera, die mit einem 13-Megapisel-Sensor ausgestattet ist. Perfekt für Sefies also.Auch die rückseitige Kamera löst mit 13 Megapixeln auf. Unter der Haube taktet ein ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenloser Mac-Akkuhelfer coconutBattery neu gemacht

Kostenloser Mac-Akkuhelfer coconutBattery neu gemacht

Das seit mehreren Jahren verfügbare Tool des Entwicklers Christoph Sinai wurde für neuere OS-X-Versionen angepasst und zeigt nun mehr Daten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Sperre: Twitter in der Türkei wieder erreichbar [Update: YouTube gesperrt]

Nach dem der türkische Präsident Erdogan Twitter im ganzen Land sperren ließ, hat nun das dortige Verwaltungsgericht die Sperre ausgesetzt. Die Regierung ließ verlauten, dass sie dem Urteil Folge leisten werde:

Wir mögen die Entscheidung vielleicht nicht, aber wir werden sie umsetzen.

Dies teilte der stellvertretende Ministerpräsident Bülent Arinç der Hurriyet Daily News mit. Zuvor gingen viele Beschwerden beim Gericht ein, dass die regulierte Unerreichbarkeit des Kurznachrichtendienstes gegen die türkische Verfassung, sowie die Europäische Menschenrechtskonvention verstoße. Die türkische Aufsichtsbehörde für Telekommunikation hat allerdings noch die Möglichkeit das Urteil anzufechten und die Umsetzung 30 Tage in die Länge zu ziehen.twitter bird light bgs Nach Sperre: Twitter in der Türkei wieder erreichbar [Update: YouTube gesperrt]Erdogan ließ Twitter am letzten Freitag sperren aufgrund von Beschwerden der türkischen Bevölkerung. Twitter habe Links online gestellt, die einige Bürger verärgert hatte. Diese hatte der US-Konzern auch nach einem Gerichtsbeschluss nicht gelöscht, was Ministerpräsident Erdogan nicht sonderlich gut bekommen ist und dazu führte, dass der Dienst in der gesamten Türkei weder stationär, noch mobil aus dem Internet erreichbar war.

Update (16:55 Uhr):

Nach BILD-Informationen hat die türkische Regierung, nach der Freigabe von Twitter, nun das US-Videoportal YouTube für die Bevölkerung gesperrt. Der Grund dafür ist, dass YouTube ebenfalls für die Verbreitung von Korruptionsvorwürfen genutzt wurde. Diese Videos, die unter anderem Telefonmitschnitte zeigten, wurden dann über Twitter verbreitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Malen nach Zahlen – Autos – Gratis

Malen nach Zahlen ist ein unterhaltsames Malspiel für kleine Jungs.
Auf den Ausmalseiten finden kleine Jungs Autos für jeden Geschmack und können sie in ihren Lieblingsfarben anmalen.

Eigenschaften:

★ drei verschiedene Spielvarianten zum Ausmalen
★ äußerst einfache Programmschnittstelle, damit jedes Kind leicht damit umgehen kann
★ mit der bequemen Farbpalette kann man seine eigenen Farben erstellen
★ alle Bilder sind in hoher Qualität erstellt
★ Toneffekte und visuelle Effekte
★ angenehme Hintergrundmusik
★ automatische Speicherung der ausgemalten Bilder beim Schließen des Programms
★ viele andere nützliche Details, die das Ausmalen interessant machen

Das Ausmalen ist für Kinder aller Altersstufen interessant, je nachdem in welchem Modus gespielt wird.
Im einfachen Modus sind die Motive leicht erkennbar, wodurch das Ausmalen auch für kleine Kinder einfach ist. Das Kind spielt nicht nur, sondern lernt auch allmählich, gleiche Zahlen zu erkennen und sich zu merken. Wenn das Kind versucht, ein Bildelement in einer falschen Farbe zu bemalen, erscheint ein Hinweis mit der richtigen Tubennummer. So wird das Bild immer richtig ausgemalt und das Kind merkt sich Zahlen schneller.
Im schwierigen Modus ist das Bild in mehrere Elemente unterteilt und es wird schwieriger, das Motiv zu erkennen. Um es auszumalen, muss das Kind die Zahlen schon gut kennen.
Beim Modus ohne Zahlen kann sich das Kind unterhaltsam die Zeit vertreiben und die Bilder in beliebigen Farben ausmalen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Saphirglas-Fabrik: Arbeiten schreiten voran, mögliche Erweiterung

Seit November 2013 ist klar, dass Apple in Kooperation mit GT Advanced Technology eine Saphirglas-Produktion in Arizona betreiben wird. Die Saphirglas-Produktion hat bereits begonnen und im zweite Halbjahr soll die Produktion deutlich erhöht werden. Apple selbst hat die Fabrik in Arizona zwar bestätigt, gibt sich allerdings bedeckt, wenn es um den Sinn und Zweck der Fabrik geht.

arizona_270314_1

Bereits seit längerem wird darüber spekuliert, dass Apple beim iPhone 6 sowie bei der iWatch auf Saphirglas setzen wird. Bis heute gibt es hierfür aber keine wirklichen Beweise. Auch wenn die Saphirglas-Testproduktion bereits im Inneren der Fabrik begonnen hat, ist die gesamte Anlage noch nicht fertig gestellt.

arizona_270314_2

So berichten die Kollegen von Appleinsider, dass Arbeiter rund um die Uhr und auch am Wochenende damit beschäftigt sind, die letzten Arbeiten an der Fabrik vorzunehmen. Es heißt, dass im Juni die gesamte Fabrik, und nicht nur Teile, fertig gestellt sein wird.

arizona_270314_3

Zudem geistert ein Gerücht umher, dass Apple die Fertigungsanlage erweitern möchte und die Fabrik auch auf ein benachbartes Gebäude ausweitet. Dieses Gebäude wurde ursprünglich von Photovoltaik-Panelen-Hersteller First Solar betrieben. Der Grund warum Apple die Anlage auf das benachbarte Gebäude erweitern möchte, ist nicht ganz klar. Ob auch hier die Produktion von statten gehen soll, ob es sich um ein Verwaltungsgebäude handelt, wird sich zeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will multikulturellere Emojis

In den letzten Tagen gab es in den sozialen Netzwerken immer wieder Kritik an der Emojis-Auswahl. Während im Zuge der Lancierung von iOS 6 beispielsweise ein Emoji für gleichgeschlechtliche Paare geschaffen worden ist, fehlen noch immer Emojis für Schwarze oder für Asiatinnen. Die meisten der abgebildeten Emojis repräsentieren Menschen mit westlichen Gesichtszügen. Es ist daher nicht verwunderlich, dass einige Kommentatoren diese Auswahl als «rassistisch» betrachten.

Apple reagiert auf Nutzer-Kritik

Die Macher der MTV-Plattform «act» haben sich aufgrund der Kritik direkt an Apples CEO Tim Cook gewandt, um zu ergründen, ob sich das Unternehmen für eine grössere Vielfalt bei den Emojis einsetzen würde. Die Antwort folgte danach allerdings nicht von Tim Cook, sondern von Katie Cotton, Apples «Vice President of Worldwide Corporate Communications».

Auswahl von Apples Emojis

Apple stimme der Kritik an der fehlenden Diversität der Emojis zu, wie Cotton bestätigte. Allerdings basieren die Emojis von Apple auf dem Unicode-Standard. Damit wird die richtige Darstellung der Emojis auf verschiedenen Plattformen sichergestellt.
Apple setzt sich gemäss Katie Cotton beim Unicode Consortium, welches die Unicode-Standards festlegt, dafür ein, dass der Standard für die Emojis überarbeitet wird. Nach der Überarbeitung dürften auch die verschiedenen Ethnien besser vertreten sein.

Die Apple-Sprecherin ging allerdings nicht darauf ein, bis wann der Unicode-Standard überarbeitet werden soll.

Multikulturelle Emojis als delikates Diskussionsthema

Die Diskussion um die multikulturelleren Emojis hat in den USA zum Teil heftige Kontroversen ausgelöst. In den Kommentarspalten wurde heftig debattiert, ob die Gesellschaft im Bezug auf Rassismus zu sensibel geworden sei. Während für einige Kommentatoren die Emojis nicht rassistisch sind, halten andere dagegen, dass Gleichheit auch in der digitalen Welt seine Bedeutung hat. Mit einer erhöhten Diversität bei den Emojis erhoffen sich die Befürworter der Änderung eine grössere Akzeptanz von Minderheiten in der Gesellschaft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: Wir verlosen den Steve-Jobs-Film

Der offizielle Verkauf des Steve-Jobs-Films auf DVD bzw. BluRay ist gestartet – wir verbinden das mit einem Gewinnspiel.

Bei Amazon gibt es die DVD für 9,99 Euro bzw. die Blu-Ray für 13,99 Euro. Wenn Ihr eh mehr Glück in der Liebe als im Spiel habt, könnt Ihr gleich dort zuschlagen. Wir verlosen den Film (alle Infos hier) aber jetzt auch. 

So einfach nehmt Ihr teil

Sendet uns bis morgen, Freitag, 28. März, 23.59 Uhr, eine Mail an

gewinne@iTopnews.de

und vermerkt im Betreff einfach nur “DVD” oder “BluRay”.

Unter allen Einsendern verlosen wir fünfmal je eine Film-Version, je nach Wunsch des Gewinners als DVD oder BluRay. Der übliche Hinweis noch: Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels. Eine Barauszahlung ist im Falle eines Gewinnes nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Jobs-Film Logo jOBS

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

xMac Pro Server: Sonnet kündigt Rackgehäuse für neuen Mac Pro an

Zu wenig Erweiterungsmöglichkeiten im neuen Mac Pro? Sonnet hat mit dem xMac Pro Server ein Rackgehäuse und Erweiterungsrahmen angekündigt, in den Mac Pro-Anwender PCIe-Erweiterungsmöglichkeiten horizontal in einem Standard-Datencenter-Rack montieren können. Mac Pro-Anwender in der Video- oder Audioindustrie erhalten zwar genug Leistung von Apples neuem Flaggschiff, doch fehlt es an eingebauten Erweiterungsmöglichkeiten. Apples Designer haben PCIe-Steckplätze und Laufwerksschächte rigoros auf ein Minimum reduziert. Der xMac Pro Server erhöht das Potenzial des Mac Pro.Der von Sonnet ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 27.3.14

Produktivität

Secure Filebox Secure Filebox
Preis: 1,79 €
AppDesigner.me AppDesigner.me
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

DocMaster DocMaster
Preis: Kostenlos
Schedaroo Schedaroo
Preis: Kostenlos
Call Later Call Later
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Gesundheit & Fitness

Bildung

pikaboo animal pikaboo animal
Preis: 0,89 €

www.plus.de

Reisen

Musik

VirtualDrumming VirtualDrumming
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Unterhaltung

RPGenie Photo Booth RPGenie Photo Booth
Preis: Kostenlos
3D Retina Wallpapers Pro 3D Retina Wallpapers Pro
Preis: Kostenlos

Spiele

3volution 3volution
Preis: Kostenlos
Escape With Me Escape With Me
Preis: Kostenlos
Amigo Pancho Amigo Pancho
Preis: Kostenlos
Free Chess Pro Free Chess Pro
Preis: Kostenlos
Reveal The Maze PRO Reveal The Maze PRO
Preis: Kostenlos
ReRave ReRave
Preis: Kostenlos
Cube Racer Cube Racer
Preis: Kostenlos
Beware Of The Bad Seed Beware Of The Bad Seed
Preis: Kostenlos
TowerMadness HD TowerMadness HD
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rack-Gehäuse für den neuen Mac Pro

Der Hardwarehersteller Sonnet Technologies hat ein Gehäuse angekündigt, das den Einbau des neuen Mac Pro in einen Rack-Schrank ermöglicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Video zeigt Konzept der Healthbook-App

ios-8-healthbook-mockupMit iOS 8 erwarten uns aller Voraussicht nach auch wieder diverse Neuerungen. Dazu wird Gerüchten zufolge auch die komplett neue native App namens Healthbook gehören. Hierbei handelt es sich um eine Applikation, mit der Apple anscheinend vorhat, mehr Fuß im Fitness- und Gesundheitsbereich zu fassen. Was das Aussehen betrifft, wird Healthbook angeblich Passbook ähneln und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent: Auf dem iPhone lesen und schreiben beim Laufen

Wie oft es schon passierte, dass man gegen einen Baum oder eine Straßenlaterne lief, weil die volle Konzentration gerade auf das Mobilgerät und die Eingabe von Texten entfiel, sei einmal dahingestellt. In einer neuen Patentschrift mit Bezeichnung "Transparent Texting" beschreibt Apple allerdings, wie sich ein iPhone auch beim Laufen sicherer bedienen lassen könnte. Schreibt man beispielsweise ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arbeit an OmniFocus 2 geht weiter

Arbeit an OmniFocus 2 geht weiter

Nach Verzögerungen im vorigen Jahr hat Omni-Group-Chef Ken Case mitgeteilt, dass die neue Version des beliebten Aufgabenplaners nun im Juni 2014 erscheinen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 4S iOS 7.1 Jailbreak funktioniert

Das iPhone 4s wurde unter iOS 7.1 geknackt! Der Entwickler und Hacker iH8sn0w vermeldete per Twitter Erfolg beim iPhone 4S iOS 7.1 Jailbreak! Bereits auf dem iPhone 4 demonstrierte iH8sn0w seine Künste und knackte es kurz nach iOS 7.1 Release. Bisher steht leider noch kein öffentlicher iOS 7.1 Jailbreak bereit. Wer bereits auf iOS 7.1 ist, kann aktuell nicht mehr auf eine jailbreakbare Firmware downgraden. Die einzige Möglichkeit, die ihr habt, ist abzuwarten. Es scheint leider so, als wenn iH8sn0w nicht zeitnah an der Entwicklung eines entsprechenden Jailbreak-Tools interessiert ist.

Auf Twitter antwortete iH8sn0w einem fragenden User, wie es mit dem iOS 7.1 Jailbreak Status aussieht. Es gab keine weitere Erläuterung, wie dies funktioniert hat, doch wir vermuten den kürzlich entdeckten iBoot-Exploit, welcher zu 99,9 % nicht veröffentlicht wird. Wir berichten, sobald es einen öffentlichen iOS 7.1 Jailbreak gibt. 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter: Update erweitert Foto-Optionen

613-9967-02Für alle die noch nicht vom originalen Twitter Client auf Alternativen, wie Twitterrific oder Tweetbot umgestiegen sind, hat Twitter in der nacht ein Update auf Version 6.3 veröffentlicht, bei dem die Möglichkeiten zur Verwendung von Fotos verbessert wurden. Im AppStore heißt es zu den neuen Funktionen nur vage: Dieses [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bilder zeigen Baufortschritt der Apple Stores in Istanbul & Hannover

Weltweit steigt die Anzahl von Apple Retail Stores stetig an und der Konzern erschließt auch immer neue Länder, um die eigenen Produkte in eigenen Ladengeschäften zu verkaufen. Auch in Deutschland sind mehrere Filialen in der Mache. Zum Beispiel ein weiterer Store in Köln und der erste Store für niedersächsische Landeshauptstadt Hannover. Nun gibt es neue Bilder und Meldungen über den Baufortschritt des hannoverschen Retail Stores und des ersten Ladengeschäfts für die Türkei, welches in...

Bilder zeigen Baufortschritt der Apple Stores in Istanbul & Hannover
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office fürs iPad soll am Donnerstag erscheinen

microsoft-logo

Wie viele Quellen nun berichtet haben, soll das neue Office für das iPad und wahrscheinlich auch das iPhone bereits nächste Woche der Öffentlichkeit präsentiert werden. Demnach will Microsoft angeblich die Software am Donnerstag im App Store bereitstellen. Es ist aber noch nicht klar, ob man diesen Gerüchten trauen kann. Andere hingegen gehen eher davon aus, dass sich Microsoft zuerst auf ein anderes Thema stürzen wird, nämlich auf die Enterprice Mobile Suite, die veröffentlicht werden soll.

Microsoft braucht Office für das iPad
Die Surface-Modelle verkaufen sich schleppend und auch die anderen Tablets sind nicht mit Office ausgestattet. Somit wechseln immer mehr Kunden zu anderen Alternativen und wechseln auch auf dem heimischen Rechner, um die Kompatibilität herzustellen. Somit ist Microsoft in einem großem Dilemma angelangt und man muss nun sehr schnell reagieren. Interessant dürfte sein, dass sich weder Apple noch Google sträuben die Suite auf den Markt zu bringen, sondern Microsoft immer wieder die Hand davor hält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Red Bull Racers: Tolles Rennspiel mit nervigen Wartezeiten

Freemium-Apps dürfen am Spiele-Donnerstag nicht fehlen. Mit Red Bull Racers hat es ein qualitativ hochwertiger Vertreter in den App Store geschafft.

Red Bull Racers 4 Red Bull Racers 3 Red Bull Racers 2 Red Bull Racers 1

Wohl jeder von uns hat schon einmal mit einer Carrera Bahn gespielt. Falls der nächste Geburtstag des Sohns noch in weiter Ferne liegt oder ihr gerade keinen Nerv habt, den großen Karton aus dem Keller zu holen, empfehlen wir einen Blick auf das neue Red Bull Racers (App Store-Link). Die Universal-App kann kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden und will sich über In-App-Käufe finanzieren, die man zumindest aus meiner Sicht in den ersten Stufen komplett außer Acht lassen kann.

Die bekannte Brause ist in Red Bull Racers natürlich allgegenwärtig. Das stört uns aber nicht weiter, denn die Action auf der Strecke ist wirklich toll umgesetzt. In drei verschiedenen Rennsport-Kategorien wie Formel, Rallye und Straße tritt man in jeweils drei Klassen gegen Computer-Gegner an.

Streckenkenntnis ist in Red Bull Racers das A und O. Wie auf der Carrera Bahn kann man nicht lenken, sondern folgt einer festen Spur. Man kann lediglich vom Gas gehen oder per Knopfdruck einen Spurwechsel an der nächsten festgelegten Stelle aktivieren, um sich für eine andere Linie zu entscheiden oder den Renngegner aus dem Weg zu gehen. Wer da nicht auf eine scharfe Kurve vorbereitet ist, fliegt unweigerlich aus der Bahn und verliert wertvolle Sekunden.

Red Bull Racers bietet viel Spielspaß

Mit gesammelten Münzen kann man das eigene Fahrzeug verbessern, mit steigender Erfahrung werden weitere Fahrzeuge freigeschaltet. Viel eher wird jedoch der Timer zuschlagen – nach rund zehn Rennen muss man eine kurze Pause einlegen, bis der Controller wieder “aufgeladen” ist. Diese Wartezeit lässt sich durch den Einsatz von Diamanten überspringen, die man für richtiges Geld im Shop von Red Bull Racers kaufen kann.

Ich kann ja wirklich verstehen, dass Entwickler Geld verdienen wollen. Aber wenn mir ein Spiel wie Red Bull Racers vorschreiben möchte, wann ich spielen darf und wann ich warten muss, bekomme ich auf gut Deutsch gesagt einen Kotzreiz. Das finde ich wirklich schade, denn ansonsten macht Red Bull Racers wirklich Spaß. Die Grafik ist gelungen, die Rennen sind herausfordernd und die Steuerung ist einfach, aber dennoch schwer zu meistern. Wünschenswert wäre lediglich, wenn man auf den Freunde-Modus auch ohne Facebook zugreifen könnte – wofür gibt es das Game Center?

Nun ist die große Frage: Warten, weiterspielen, warten und irgendwann den Formel-1-Boliden freischalten oder das Freemium-Spiel gleich wieder in die Tonne kloppen? Für letztere Option macht es mir leider zu viel Spaß, allerdings werde ich Wartezeiten-Timer mit keinem Cent unterstützen. Red Bull Racers für 5 Euro und ohne In-App-Käufe – das wäre herrlich.

Der Artikel Red Bull Racers: Tolles Rennspiel mit nervigen Wartezeiten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Ravensburger Puzzle" neu für iPad: fast wie ein echtes Puzzle auf dem Wohnzimmertisch


Ravensburger Digital, das Entwicklerstudio für digitale Spiele des weltweit bekannten Spezialisten für Puzzle- und Brettspiele, hat am heutigen Spiele-Donnerstag wie bereits kurz erwähnt Ravensburger Puzzle (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die Puzzle-Sammlung klassischer Puzzles kann für 2,99€ aus dem AppStore geladen werden, ist aufgrund der Platzverhältnisse auf dem Display allerdings nur für iPad verfügbar.

Nach dem erstmaligen Start von Ravensburger Puzzle (AppStore) begrüßt euch erst einmal ein zweigeteiltes Tutorial in deutscher Sprache, das euch mit der Bedienung des Spieles vertraut macht. Diese erfolgt über simple Taps und Wischgesten, um einzelne Puzzleteile zu drehen und verschieben und klappt wunderbar intui weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hinweise für MacBook Air Retina immer konkreter

Noch in diesem Jahr soll eine neue Version des MacBook Air präsentiert werden, als bedeutendste Neuerung soll ein Retina Display verbaut sein.  Bereits in der letzten Woche berichteten wir an dieser Stelle über die neuesten Gerüchte eines 12-Zoll großen MacBook Air mit einem Retina Display. Bisher gibt es das MacBook Air in zwei verschiedenen Größen, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Reader Premium – Anmerkungen, Scan, unterzeichnen und Hinzufügen von Notizen

- Dateispeicher
PDF Reader bietet die Möglichkeit zu scannen, Dateien herunterzuladen, sowie Bilder und diverse Dateitypen in mehrseitige PDF-Dokumente zu konvertieren.

- Zusammenarbeiten
PDF Reader ermöglicht ihnen, Dokumente zu markieren, Text hervorzuheben oder Formulare zu unterschreiben. Die bearbeiteten PDF’s können per E-Mail oder unterschiedlichen Cloud-Speichern mit anderen geteilt werden.

- Dateisicherung
PDF Reader vereinfacht das Sichern von Dateien, dank der drahtlosen Dateiübertragung zwischen PC/Mac und ihrem iDevice per WiFi, iTunes und iCloud.

- Mobiles Lesen
PDF Reader bietet eine innovative Nutzerumgebung und eine leistungsstarke Rendering-Engine, die Text und Bilder mit einem Wimpernschlaf laden kann.
Es enthält außerdem Lesezeichen, Vorschaubilder und Such-Features, welche ihnen das einfache Suchen innerhalb eines Dokumentes ermöglicht.

GILLETTE FUSION 8er-​PACK nur 19,95 €

PDF Reader unterstützt unterschiedliche Funktionen, welche im folgenden gelistet werden:

- Scanner Features
+ Importiere Bilder von der Bildergalerie oder von der Kamera
+ Belichtung, Schwarz-Weiß, Zuschneiden

- Dateiübertragung uns Sicherung
+ Integrierte Cloud-Speicher unterstützung (Dropbox, Google Drive, Google Docs, SugarSync, Box.net, MyDisk, iCloud)
+ FTP und WebDAV-Client Unterstützung
+ Wi-Fi, iTunes, Open-in

- PDF Reader Hauptfunktionen
+ Passwortgeschützte PDF-Dateien öffnen
+ Airprint
+ Formulare ausfüllen
+ PDF Anmerkungen und Unterschriften (Linien, Pfeile, Quadrate, Kreise, Notizzettel, Textboxen)


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage – Ein Drittel der iPhone-Nutzer zahlen 100 Dollar mehr für größeres Display

Die Display-Größen anderer Smartphone-Hersteller wachsen derzeit in den Phablet-Bereich und brechen problemlos den 5,5 Zoll-Rahmen. Ob Apple beim kommenden iPhone 6 mitziehen wird, steht noch in den Sternen – eine Umfrage bestätigt: Für Apple würde es sich lohnen.

1395919546 Umfrage Ein Drittel der iPhone Nutzer zahlen 100 Dollar mehr für größeres Display

Ganze 100 US-Dollar mehr würden amerikanische Apple-User für ein iPhone mit größeren Display zahlen – das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor, wobei ein Drittel aller Befragten dazu bereit wären. Würde Apple diesen Schritt gehen und die Display-Größe in den Bereich zwischen 4,3 und 5,3 Zoll bewegen, wie es aus einigen Prototypen und Designarbeiten schon hervorgeht, könnte das US-amerikanische Unternehmen die Wünsche vieler Kunden decken.

Auch Gerüchte zu einer Vorstellung von zwei iPhone-Modellen mit unterschiedlichen Bildschirmgrößen sind im Umlauf. So könnte Apple ein iPhone mit 4,7 Zoll und eines mit 5,5 Zoll auf den Markt bringen, wobei letzteres Modell vielen Nutzern schon zu groß sein könnte. Wir fiebern der Keynote in diesem Jahr schon eifrig entgegen und sind auf die Preise der neuen iPhone-Generation gespannt. Was sagt ihr dazu – ein größeres Display, aber 100 Euro teurer? (Via BGR)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter jetzt mit Foto-Tagging und vier Fotos pro Tweet

Die Twitter-App hat aktuell ein wichtiges Update mit schöner und wichtiger Funktions-Erweiterung bekommen.

Ihr könnt in der neuen Version bis zu zehn Personen auf einem veröffentlichten Bild markieren. Dabei bekommen alle markierten User eine Benachrichtigung. Natürlich lässt sich die Benachrichtigungs-Option auch deaktivieren – unter Einstellungen zur Privatsphäre.

Twitter Ansicht neu

Auch prima: Ab sofort könnt Ihr bei einem Tweet bis zu vier Bilder gleichzeitig anhängen. Bisher war das auf ein Bild beschränkt. Die Twitter-App für iOS setzt mindestens iOS 6.0 voraus.

Twitter Twitter
(10720)
Gratis (uni, 16 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angst vor Spionage: Russische Regierung wechselt von iPads auf Samsung-Tablets

Russische Regierungsvertreter wollen sich nicht länger durch die NSA ausspionieren lassen und wechseln daher vom iPad auf Samsung-Tablets. In einer offiziellen Erklärung führte Nikolai Nikiforow, Minister für Telekommunikation, die Beweggründe für den sofortigen Austausch der Geräte an. Die Angst vor Spionage ist zu groß, als das man die Politiker weiterhin beispielsweise E-Mails mit einem iPad versenden oder geheime Dokumente auf dem Gerät anschauen lassen möchte.Die iPads sollen bereits aus dem Erscheinungsbild der Regierungssitzungen vollständig getilgt worden sein, heißt es bei ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air mit Retina Display: Erfolgt Release noch 2014?

Betrachtet man die Informationen über die aktuellen Bestellungen für MacBooks, dann hat es den Anschein, als wenn Apple die Orderzahlen im März deutlich zurückgefahren hat. Dies ist in der Regel ein deutliches Zeichen für ein kommendes Produkt-Update. Aber auch ein taiwanesischer Zulieferer soll von neuen MacBooks in der zweiten Jahreshälfte 2014 gesprochen haben. Die Gerüchte [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jobs Film mit Ashton Kutscher auf Deutsch erhältlich

Den jOBS Film mit Ashton Kutscher gibt es ab jetzt auch auf deutsch.


Bestellen kann man ihn auf Amazon als DVD für 10 € und als Download im iTunes Store für 17 €.

jOBS - Die Erfolgsstory von Steve Jobs von Joshua Michael Stern
Preis: 13.99 €

iTunes Store

Ich habe den Film noch nicht geschaut, werde ihn mir jetzt aber auf jeden Fall bestellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trick: Wie sich Apple-Apps unter iOS 7.1 vom Homescreen verbannen lassen

Auch unter der jüngsten Version des Mobilbetriebssystems lassen sich unerwünschte Anwendungen, die Apple standardmäßig mitliefert, verstecken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store: 0 Prozent Finanzierung für iPad Air, iPhone 5S, Retina MacBook Pro, MacBook Air endet am 28. März

Kurz vor dem Ender der aktuellen 0 Prozent Sonderfinanzierung über den Apple Online Store möchten wir euch noch einmal schnell auf die Sonderaktion hinweisen. Solltet ihr derzeit ernsthaft darüber nachdenken, euch ein iPad Air, Retina iPad mini, iPhone 5S, MacBook Air, Retina MacBook Pro, Mac Pro etc. anzuschaffen, dann solltet ihr auf der Finanzierungs-Sonderseite im Apple Online Store vorbei gucken.

apple_store_finanzierung_612px

Im Rahmen der aktuellen Finanzierungsaktion könnt ihr die Kosten für den Kauf eines iPads, iPhones und Macs bequem verteilen. In den Angebotsbestimmungen heißt es unter anderem

Das Finanzierungsangebot für Privatkunden (Finanzierung mit 0 % Zinsen) im Apple Online Store richtet sich ausschließlich an Privatkunden, die einen qualifizierten Einkauf im Apple Store für Privatkunden oder Apple Online Store für Bildungskunden tätigen.

Apple fährt fort

Ein qualifiziertes Produkt im Sinne dieses Finanzierungsangebots für Privatkunden ist: beliebige Apple Hardware, die im Apple Online Store für Privatkunden bzw. Bildungskunden mit einem Warenwert von mindestens 400 €  (inkl. MwSt.) mit oder ohne zugehörige Apple Zubehör- und Softwareprodukte erworben wird. Produkte von Drittanbietern dürfen nur dann in Verbindung mit Apple Hardware gekauft werden, wenn ihr Wert ein Drittel des Werts der Finanzierung durch Creditplus Bank nicht überschreitet.

In den AGB findet ihr auch den Hinweis, dass die Aktion für die 0 Prozent Finanzierung am morgigen 28.03.2014 ausläuft. Der Mindestbestellwert für die 0 Prozent Finanzierung liegt bei 400 Euro. Apple stellt auf seiner Seite einen Finanzierungsrechner bereit, über den ihr eure monatliche Belastung berechnen könnt. Blicken wir auf ein Beispiel: Liegt euer Kreditbetrag bei 1000 Euro, so fallen bei einem effektiven Jahreszins von 0 Prozent 24 Monate lang nur 41,66 Euro an.

Machen wir es konkreter. Möchtet ihr ein iPad Air 32GB WiFi+Mobilfunk zum Preis von 689 Euro finanzieren, so werden 24 Monate lang 28,70 Euro berechnet. Der effektive Jahreszins liegt bei 0 Prozent.

Hier geht es zur 0 Prozent Finanzierung im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Vom iPod Nano inspieriertes Konzept veröffentlicht

iphone-6-ipod-nano-konzeptNatürlich macht man sich, bevor ein neues iPhone von Apple auf den Markt kommt, schon vorab Gedanken darüber, wie dieses aussehen könnte. Hier und da entsteht dann auch mal ein Designkonzept daraus, was im Falle des iPhone 6 jetzt auch erneut geschehen ist. “iPhoneClub” aus den Niederlanden hat dieses mit dem bekannten Designer Martin Hajek [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kontaktsynchronisation mit Google Account (Contacts Sync with Google Account)

“Smart Kontaktsynchronisation” ermöglicht das schnelle und einfache Synchronisieren von Gmail & iPhone Kontaktinformationen. Mit Hilfe dieses Programms, lassen sich Kontakte zwischen iPhone und anderen Mobilgeräten einfach synchronisieren. Dieses App ist zur Verwendung mit iOS4, iOS5, iOS6 und iOS7 Betriebssystemen geeignet.

Mit dem “Smart Kontaktsynchronisation” App ist das Synchronisieren von Kontaktinformationen auf Gmail & iPhone nicht nur schnell und einfach, Sie können auch Ihre Kontaktinformationen überall bequem abrufen. Das Design dieser Anwendung wurde sorgfältig durchdacht, und die meisten Funktionen lassen sich mit nur einer Taste bedienen. Dadurch lässt sich dieses App viel effizienter anwenden. Die “Smart Sync”-Technologie identifiziert automatisch Gmail & iPhone Kontakte mit dem gleichen Namen, und legt diese dementsprechend zusammen. Damit wird das Wiederholen von Kontaktinformationen sowie Spam vermieden.

“Smart Kontaktsynchronisation” ermöglicht auch die Synchronisation von Gruppeninformationen. Beispiel: Ein Gmail oder iPhone Kontakt wurde der Gruppe FREUND, FAMILIE oder PARTNER zugeteilt. Dieser Kontakt wird nach erfolgter Synchronisation der dementsprechenden Gruppe in Gmail oder iPhone zugeordnet.

Die Avatare von Kontakten können ebenfalls mit Hilfe des “Smart Kontaktsynchronisation” Apps synchronisiert werden. Während der Synchronisation von Kontaktinformationen, synchronisiert dieses App vorhandene Kontakt-Avatare mit dem jeweils relevanten Gmail oder iPhone Kontakt.

Zusätzlich bietet das App eine Anzahl von Funktionen, welche vom Benutzer spezifiziert werden können. Dadurch kann der Kontaktsynchronisationsmodus sowie der Inhalt bequem vom Nutzer selbst bestimmt werden. Sie können zum Beispiel, je nach Belieben und Zweck, entweder den “Smart Sync” oder “Einzelsynchronisation” Modus verwenden.
1) Backup iPhone Kontakte: verwenden Sie den Einzelsynchronisation Modus “iPhone -> Gmail”, um regelmäßig eine Sicherheitskopie der lokalen Kontakte in Gmail zu erstellen. Dadurch wird vermieden, dass Ihnen Daten, im Falle von Verlust oder Beschädigung Ihres Handys, verloren gehen.
2) Übertragung auf neues Handy: Um die Kontaktinformationen auf ein neues Handy zu übertragen und zu aktualisieren, verwenden Sie bitte den Modus Einzelsynchronisation “Gmail -> iPhone”. Auf diesem Wege last sich die Sicherheitskopie Ihrer Kontakte auf das neue Handy übertragen und speichern.
3) Synchronisation mehrerer Geräte: Verwenden Sie den “Smart Sync” Modus zum Aktualisieren und Zusammenlegen von Kontaktinformationen in Gmail & iPhone. Dadurch wird gewährleistet, dass auch auf mehreren Geräten die gleichen Kontaktinformationen enthalten sind.

********************
FUNKTIONEN:
********************
*Ermöglicht Aktualisierungen, welche Sie in Ihren iPhone Kontakten vorgenommen haben, mit Änderungen, welche in Ihren Gmail Kontakten erfolgt sind, zusammenzulegen
*Durch automatisches Identifizieren und eine clevere Verknüpfung von Kontakten mit dem gleichen Namen, werden Duplikatkontakte vermieden
*Gmail Kontakte & Gruppen ohne Synchronisation online browsen
*Synchronisation aller Kontaktfelder, einschließlich:
- Kontaktnamen, Spitznamen, Notizen
- Firmennamen, Positionen, Abteilungen
- Geburtstage
- Telefonnummern
- Email-Adressen
- Instant-Messenger
- Postanschriften
- Soziale Beziehungen
- Veranstaltungen
- Websiten
*Synchronisation von Gruppen, Fotos und benutzerspezifischen Labels
*Die Funktion “Nach Gruppen filtern” ermöglicht das Synchronisieren von Kontakten in spezifische Gruppen
*Durch die Funktion zum Entfernen von Duplikatkontakten, werden vor dem Synchronisieren doppelte Kontakteinträge im iPhone Adressbuch zu einem Kontakt zusammengelegt
*Um Sie an die Synchronisation Ihrer Kontakte mit Gmail zu erinnern, kann mit Hilfe der Erinnerungsfunktion ein bestimmter Zeitpunkt eingestellt werden

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saturn: Rabatt auf 25-Euro-iTunes-Guthabenkarten

Die Elektronikkette Saturn hat eine neue Rabattaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. In deutschen Saturn-Filialen gibt es bis zum 29. März 20 Prozent Rabatt auf 25-Euro-Guthabenkarten für den iTunes-Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Red Bull Racers: Die Carrera-Bahn für den iOS-Bildschirm

iconMit den Red Bull Racers holt ihr euch eine kleine Carrera-Bahn aufs iPhone oder iPad. Der Slot Racer bietet kurvenreiche Schienenstrecken, die ihr durch geschickten Umgang mit dem virtuellen Gas-Griff möglichst schnell und unfallfrei durchfahren müsst. Wie beim echten Carrera-Spiel rauscht ihr bei zu hoher Geschwindigkeit aus den Kurven und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft kündigt möglicherweise Office für iPad an

Kündigt Microsoft heute Office für iPad an?

Am heutigen Donnerstag um 18 Uhr tritt der neue Microsoft-Boss Satya Nadella in San Francisco vor die Presse. Es gibt Spekulationen, wonach der Konzern endlich die Apple-Tablet-Version seines Büropakets veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drobo 4 Bay Gen3: Direct-Attached-Storage-Lösung mit verbesserter Time-Machine-Unterstützung

Drei Mal schneller als die vorhergehende Generation und dazu auch noch günstiger. Connected Data hat Drobo 4 Bay Gen3 angekündigt, eine Direct-Attached-Storage-Lösung, die zudem für Mac-User eine verbesserte Time-Machine-Unterstützung bringt. Connected Data stellt mit Drobo Gen3 die nächste Generation der beliebten 4-Bay Speicherarrays vor. Die Gen3 ist schneller und billiger als die bisherigen Drobo-Modelle. Neue USB 3.0-Anschlüsse sorgen für deutlich schnellere Wiederherstellungszeiten.Mac-Anwender dürfen sich zudem über eine verbesserte Unterstützung von Time Machine freuen. Statt ein ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter-Nutzer können Personen in Fotos markieren

Twitter-Logo

Ab sofort können Twitter-User Personen in Bildern markieren. Die Funktion, die es in anderen sozialen Netzwerken schon länger gibt, ist Teil eines Updates für die Twitter-App für iOS und Android.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Wanduhr im iPad-Design

iGadget-Tipp: Wanduhr im iPad-Design ab 10.29 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Die Wanduhr kommt mit Apps statt der Ziffern daher.

Etwas teurer, aber eine nette Idee.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apps für Kinder – Tipps und Empfehlungen für unterwegs

Die Reisezeit steht kurz bevor und viele Familien bereiten sich langsam aber sicher auf die Ferien vor. Was beim Organisieren keinesfalls vernachlässigt werden darf, ist die Beschäftigung für Kinder während der Fahrt. Egal ob mit dem Auto, Zug oder Flugzeug verreist wird – Kindern kann es schnell langweilig werden. Um die Kids unterwegs bei Laune zu halten, können kindgerechte Apps für Mobilgeräte wie iPhone oder iPad ideal sein. Ob derartige Spiele pädagogisch sinnvoll sind, darüber lässt sich mit Sicherheit streiten. Aber während der Autofahrt oder im Zug können Kinder nun mal nicht mit ihren herkömmlichen Spielsachen spielen. Daher sind virtuelle Spiele eine praktische Alternative für unterwegs. Nachfolgend wurden drei Apps zusammengestellt, die Kinder nicht nur ablenken, sondern auch jede Menge Spielspaß mit sich bringen und die Kreativität anregen.

Malen – Unterwegs kreativ sein

Die meisten Kinder lieben es zu malen. Doch während der Reise zum Urlaubsort gestaltet sich dieses Vorhaben meist kompliziert. Filzstifte scheiden aus, weil die Kinder damit aus Versehen das Auto bemalen könnten und auch die beliebten Wasserfarben kommen nicht in Frage. Holzstifte sind zwar in Ordnung, aber in der Regel erschweren es Erschütterungen und Bewegungen in Verkehrsmitteln überhaupt einen geraden Strich zu zeichnen. Viele Kinder verlieren deshalb schnell die Lust. Mit kreativen Kinderapps zum Malen verschaffen Eltern ihrem Nachwuchs eine tolle Alternative. Denn auf dem iPhone oder iPad malt es sich ganz hervorragend. Die App „Brushes“ kostet für das iPhone 3,99 Euro und für das iPad 5,99 Euro. Damit können Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen und nach Herzenslust malen. „Kids Paint Free“ ist kostenlos. Es handelt sich um ein Zeichen-und Malprogramm mit umfangreichen Funktionen. Gemalt und gezeichnet wird einfach mit dem Finger, was den Umgang besonders intuitiv macht. Bunt wird die Malerei, weil jeder neu angesetzte Strich eine andere Farbe erhält.

stationary-199894_640

Pango verkleidet sich von Studio Pango

Die iPhone App „Pango verkleidet sich“ entwickelt von Studio Pango bietet Kindern einige spannende Abenteuer. Mit Pango können die Kleinsten in verschiedenste Rolle schlüpfen wie Ritter, Dinosaurier und Pirat, um mit der sympathischen Spielfigur durch die virtuelle Welt zu reisen. Kinder können auf Schatzsuche gehen, Superkräfte benutzen, gefangene Prinzessinnen befreien und vieles mehr. Mit der bunten Welt von Pango, der einfachen Anwendung und die fantasievollen Geschichten werden Kinder auf der Reise jede Menge Spaß haben und lange Autofahrten schnell vergessen. Aufgrund der Abwechslung eignet sich die App ideal für unterwegs. Die App kostet 2,69 Euro und ist kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch. Weitere Informationen zu dieser App und Empfehlungen für geeignete Reise-Kinder-Apps können Eltern beim Onlineportal „Apps für Kinder“ hier finden. Dort wurden zahlreiche Apps dem Alter entsprechend zugeordnet, was die Auswahl erleichtert.

Vorsicht Übelkeit

Dass Eltern ihre Kinder mit iPhone, iPad und Co. nicht unbeaufsichtigt lassen sollten, ist selbstverständlich. Doch gerade auf Reisen mit dem Auto ist die Gefahr groß, dass die Kinder auf den Rücksitzen stundenlang auf den mobilen Geräten spielen, während die Eltern mit der Route und dem Straßenverkehr beschäftigt sind. Jedoch sollten Erziehungsberechtigte trotzdem bemüht sein zu kontrollieren, ob sich beim Nachwuchs Anzeichen von Übelkeit zeigen. Denn nicht alle Kinder vertragen das Spielen auf den Bildschirmen. Ratsam ist es deshalb vor Reiseantritt alternative Beschäftigungen zu organisieren.

traveling-72151_640

Werbung in Apps beachten

Bei einigen Apps werden kostenlose Versionen angeboten, um die Spiele vorläufig zu testen. Hier sollten Eltern besonders aufpassen und die Kinder nicht aus den Augen lassen. Denn typischerweise wird bei den kostenlosen Editionen Werbung eingeblendet, die unerfahrene Kinder nicht unbedingt vom Spiel unterscheiden können. Mit einem Klick ist es passiert und die Handyrechnung schnellt in die Höhe, weil aus Versehen kostenpflichtige Zusatzinhalte gekauft werden. Die werbefreie Bezahlversion ist aus diesem Grund vorzuziehen. Eltern sind gut beraten vor Reiseantritt ausreichend Informationen über die Applikationen einzuholen, hochwertige Spiele auszuwählen und direkt die bezahlte Version zu kaufen. So entgehen Eltern unnötigen Ausgaben und können Kinder unbesorgt spielen lassen.

Bildquelle: nuzree (Mohamed Nuzrath), PublicDomainPictures pixabay.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV-Werbung: App-Entwickler profitieren von Smartphone-Popularität

Vielleicht habt ihr es auch schon gesehen. Entwickler King strahlt seit einigen Wochen vermehrt Werbespots im TV aus, die einzelne Spiele aus dem App Store und Androids Google Play Store bewerben.

1395913991 TV Werbung: App Entwickler profitieren von Smartphone Popularität

King will beweisen, dass Hits wie Candy Crush keine Eintagsfliege sind, sondern nachhaltig Erfolg haben. Außerdem möchte der Entwickler weitere Standpunkte neben dem One-Hit-Wonder aufbauen und promotet alternative Spiele aus dem Hause.

Laut neusten Berichten von App Annie hat die Investition in TV-Werbung auch langfristig Erfolg (via AppleInsider)

Farm Heroes Saga made major gains in iOS revenue in February, giving publisher King three of the Top 10 positions. This will be good news for King as it seeks to demonstrate its longevity to support its upcoming IPO. The expected share price at this IPO is likely to value King at around $7.6 billion. Farm Heroes Saga received extensive TV and print campaigns in the United Kingdom and United States, and performed strongly in both markets.

Es wird erwartet, dass in Zukunft immer mehr TV-Werbung für Spiele, die nur auf Smartphones oder Tablets erhältlich sind, ausgestrahlt wird. Jeder Zweite nutzt Smartphones beim Fernsehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chatten ohne Netz: FireChat verteilt sich prächtig

fire-chatFireChat, der hier von uns vorgestellte, anonyme Chat-Client, mit dem sich Gespräche nicht nur ohne Login und Registrierung, sondern auch ganz ohne bestehende Internetverbindung führen lassen, kann derzeit 100.000 neuen Downloads am Tag für sich verbuchen. Kevin Fitchard hat mit den Macher [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nerdy Workout: Hanteltraining als sarkastisches Highscore-Spiel


Zu den verrückten Neuerscheinungen des heutigen Tages gehört zweifelsohne Nerdy Workout (AppStore) von Indie-Entwickler Joseph Rothenberg. Das Highscore-Spiel kann als Universal-App gratis aus dem AppStore geladen werden und ist lediglich 5,2 Megabyte große. IAP-Angebote haben wir keine vorgefunden, nur mit kleinen Werbebannern müsst ihr leben.

Ein Nerd steht im Muskekshirt in der Sonne und möchte seine spindeldürren Arme in Sommerform bringen. Dafür will er nun Hanteln stemmen, die du über simple Taps steuerst. Berührst du den linken Bildschirm, stemmst du die linke Hantel hoch, rechts eben halt die rechte Hantel.

Ziel ist es nun, so oft wie möglich die Hanteln bis auf Schulterhöhe zu heben. Jeder korrekt ausgeführte Übung bringt dabei einen Punkt ein. Highscores können dabei natürlich via GameCenter geteilt werden.

Primäres Problem im Spiel sind allerdings nicht die schmächtigen Arme des Nerds, sondern die von rechts und links angeflogen kommenden Monster. Ihnen gilt es mit den Hanteln auszuweichen, denn sonst fressen weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

onlineTracking

Die iPad App. wurde speziell für mobile Anwendung entwickelt um eine schnelle Übersicht über den Verlauf zu überwachender Objekte zu gewähren sowie in neartime dem ausgewählten Objekt zu folgen.

Für eine schnelle Übersicht gibt es noch eine Statistik mit allen Parkpunkten im ausgewählten Zeitraum.

Die Version 1 ist vorerst in englischer Sprache verfügbar, an einer multilingualen updateversion wird derzeit gearbeitet.

Die Features:

  • Login mit den normalen Secdet Control Center Daten
  • Übersicht über alle im Control Center hinterlegten Geräte inkl. Detailinformationen
  • Kartenansicht eines oder mehrer Fahrzeuge als erste Vorstufe unseres neuen Flottenmanagements für mobile Endgeräte
  • Realtime Ansicht eines ausgewählten Objektes inkl. dem eigenen Standort ( iPad mit GPS und mobilen Daten nötig )
  • Statistik über alle Standpunkte ( 0 km/h ) des heutigen Tages oder einen individuell bestimmbaren Zeitraum
Download @
App Store
Entwickler: mcw-service
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Google: Rivalität schon lange vor dem iPhone und Android

Apple-vs-google

Über die Rivalität der beiden Techologieriesen Apple und Google ist ja seit Jahren viel bekannt. iOS vs. Android – Cook vs. Page! Und doch wird dieser “Kampf” wohl nie ein Ende finden. Aufgetauchte Mails bei Pandodaily zeigen nun, dass dieses rivalisierende Verhältnis jedoch bereits schon vor dem ersten iPhone begann.

Mail01

Der E-Mail-Verkehr zwischen Google Mitbegründer Sergey Brin und dem damaligen Vorsitzenden Eric Schmidt handelt über einen Anruf des ehemaligen Apple-Chefs Steve Jobs, der sich über Abwerbungsversuche seitens Google aufregte. Google versuchte im Jahre 2005 Mitarbeiter des Apple Safari-Teams abzuwerben. Ziel dabei: Mehr Know-How und Innovation für die Entwicklung des eigenen Browsers Chrome.

Mail02

Jobs wollte das laut ihm gestohlene Produkt Android unbedingt vernichten, und zwar mit allen Mitteln. Wie in den Mail geschrieben, sagte er zu Brin: „Wenn ihr auch nur einen einzigen dieser Leute einstellt, bedeutet das Krieg!“ Klare Worte des Apple CEO!

Um das Abwerben solch begeehrter Mitarbeiter von beiden Unternehmen aus zu vermeiden, einigte man sich damals auf einen nicht ganz rechtsgültigen Vertrag. Noch immer verhandeln beide US-Konzerne vor Gericht über das Abkommen.

Via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues aus der Welt der Computergrafiken mit ZEITGUISED

Komm im Apple Store, Kurfürstendamm in Berlin vorbei und lass dich von wunderschönen Farben und plakativen Mustern zwischen Popkultur und Abstraktion inspirieren. Henrik Mauler, Mitbegründer von ZEITGUISED - einem preisgekrönten Berliner Studio für Digitalkunst und -design - gibt uns Einblicke in seine Arbeit. Melde dich jetzt kostenlos auf der Store Webseite an. Freitag, den 28. März, 19 Uhr.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft soll heute Office für iPad veröffentlichen

Aktuell wird spekuliert, dass der Software-Hersteller Microsoft seine Office-Version für Apples iPads heute auf einer Entwicklerkonferenz präsentieren soll. Des Weiteren ist die Software Enterprise Mobility Suite im Gespräch, mit der Geräte mit verschiedenen Betriebssystemen verwaltet werden können. Dies berichtet die US-Ausgabe von ZDNet.

Vor allem für Unternehmen und professionelle Anwender soll die Software Enterprise Mobility Suite EMS dafür verantwortlich sein, diverse unterschiedliche mobile elektronische Geräte mit den Betriebssystemen iOS, Android und Windows an einer zentralen Stelle verwalten zu können. Ein Cloud-System soll hier ebenso integriert sein, sodass stetige Aktualisierung kein Problem mehr darstellen.

Apple veröffentliche vor Kurzem ebenso bereits eine Massen-Management-Lösung MDM für IT-Profis, die ebenso zur Anwendung in Unternehmen konzipiert wurde. Mit dem Apple „Zero-Touch-Konfigurations-Tool“ ist ein automatisches Set-Up der Geräte möglich.

Neben der EMS-Software rechnen Experten ebenso mit einem Debüt des mit Spannung erwarteten Ablegers von Microsoft Office für Apples iPad. Der neue CEO Satya Nadella und Nachfolger von Steve Ballmer soll diese Software vorstellen. Office für iPad wird angeblich in Microsofts Office 365 Mobile Suite integriert, wofür monatliche Gebühren zu zahlen sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerb: iPad-Design-Aufkleber «All I Need» oder «Multivitamin» gewinnen

Ein einzigartiger Aufkleber für ein einzigartiges Gerät: Die iPad- und MacBook-Design-Aufkleber von ApfelKleber.de werden mit viel Liebe kreiert und mit hoher Sorgfalt entwickelt, um Dir und Deinem Liebsten viel Freude zu bereiten. ApfelKleber werden speziell an die Beschaffenheit der von Apple verwendeten Materialien angepasst, so lässt sich ein kinderleichtes Auf- und wieder Abtragen garantieren! Bis im Sommer gibt es hier alle zwei Wochen die Möglichkeit, Design-Aufkleber von ApfelKleber.de zu gewinnen. Einfach bei der Wettbewerb-Teilnahme den gewünschten Aufkleber angeben und mit etwas Glück gewinnst du den stylischen Schmuck für dein Apple-Gerät!

Dieses Mal könnt ihr einen der folgenden zwei Aufkleber gewinnen:
iPad-Design-Aufkleber «All I Need» oder «Multivitamin»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Fünf Neuerungen, die Ihr kennen solltet

Ein paar Tage nach der Freigabe von iOS 7.1 solltet Ihr fünf gute Verbesserungen der Aktualisierung auf jeden Fall kennen.

Tipp 1: Parallax-Effekt deaktivieren

Vielen Nutzern gefällt der neue Parallax-Hintergrund, aber einige User kommen gar nicht damit zurecht. Deswegen lässt sich dieser Effekt nun deaktivieren, der Zoom-Effekt kann optional aber noch erhalten bleiben. Dafür geht Ihr in den Einstellungen zu Allgemein->Bedienungshilfen und schaltet dort “Bewegung reduzieren” ein. Danach solltet Ihr unter “Hintergründe  & Helligkeit” die Option “Perspective Zoom” deaktivieren.

Bewegung reduzieren

Tipp 2: Siri lässt Euch ausreden

Auch bei Siri hat sich in iOS 7.1 einiges geändert. So lassen sich nun beispielsweise Fragen ausformulieren, ohne dass Ihr unterbrochen werdet.

Tipp 3: Überarbeitete Buttons

Sogar die Buttons wurden überarbeitet. Anstatt der üblichen Formen bestehen viele nur noch aus Text. Unter den Bedienungshilfe-Einstellungen lässt sich dies aber leicht beheben – einfach die Button Shapes (“Tastenformen”) dort aktivieren. 

Tastenformen

Tipp 4: HDR bei Fotos richtig verwende

Beim Fotografieren kann es durchaus nervig sein, dass HDR nicht aktiv bleibt. Allerdings kann nun das Gerät selbst entscheiden, ob es HDR verwenden möchte. Dafür öffnet Ihr die Kamera-App und tippt einfach auf “HDR Aus/Ein”, bis die Anzeige zu “HDR Auto” wird. 

Tipp 5: Kontrast verändern

Außerdem lassen sich in den Bedienungshilfe-Einstellungen nun mehr Verbesserungen am Interface vornehmen. So dürft Ihr den Kontrast verändern, die Transparenz runterdrehen, die Farben etwas dunkler machen und das Weiß etwas weniger hell machen.

Bedienungshilfen Kontrast erhoehen

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 – das beliebteste Betriebssystem überhaupt

icon-ios7

Apple hat es mit iOS 7 nun endlich geschafft und kann eine Adaption von rund 85 Prozent aller Geräte bekannt geben. Somit hat man die Geräte so vereinheitlichen können wie noch nie zuvor. Nur noch 15 Prozent aller aktiven Geräte laufen entweder unter iOS 6 oder iOS 5 . Es ist zu erwarten, dass sich der Prozentsatz noch weiter steigern lässt und Apple bald 90 Prozent aller Geräteinhaber dazu bringen könnte, das Betriebssystem zu wechseln. Es muss allerdings auch angemerkt werden, dass der Wechsel von iOS 6 auf iOS 7 nicht immer ganz freiwillig vonstattengegangen ist, da sich das Update vielfach selbst im Hintergrund heruntergeladen hat und der User oftmals nur die Wahl zwischen “Platzverschwendung” oder iOS 7 hatte.

Bildschirmfoto 2014-03-25 um 09.02.34

Apple dennoch auf dem richtigen Weg
Nach dem iOS 7 veröffentlicht wurde, hat man sich sehr lange darüber unterhalten, ob es die richtige Richtung für Apple ist und ob man sich nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt hat. Obwohl nicht alle mit iOS 7 zufrieden sind, lässt sich dennoch feststellen, dass die Akzeptanz des neuen Betriebssystems sehr hoch ist und Apple in diesem Bereich wohl die richtige Entscheidung getroffen hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unser Hüllendrucker ist da!

Da isser also, unser brandneuer Roland VersaUV LEF-20 Drucker für unsere bedruckten Hüllen, die wir Euch als neuen Service bei arktis.de in wenigen Tagen anbieten können. Selbst gestaltete Handyhüllen, Tabletcases, Alu-Mauspads, coole bedruckte Gadgets und mehr. Schon ab nächster Woche wird unser arktis.de Sortiment kräfig um solche, direkt durch Euch selbst gestaltbaren Produkte erweitert. Doch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sago Mini Bug Builder

Erschafft Käfer, lasst sie schlüpfen und spielt los! Sehen Sie zu, wie Ihr Kleinkind mit der kreativen App Bug Builder eine einfache Form in ein buntes Krabbeltier verwandelt. Verpasst ihm einen Farbspritzer, tippt es dann an und erweckt es zum Leben. Setzt ihm einen lustigen Hut auf, gebt ihm einen Snack zu essen, macht die Krümel weg und schießt ein Foto um es Mama und Papa zu zeigen. Macht so viele Käfer, wie ihr wollt – jeder ist einzigartig.

Merkmale

  • Verwandelt eine von acht Formen in einen neuen Käferfreund.
  • Bemalt euren Käfer mit leuchtenden Farben, tippt ihn dann an, damit er schlüpft.
  • Setzt ihm einen lustigen Hut auf, gebt eurem Käfer etwas Leckeres zu essen und veranstaltet ein Chaos!
  • Macht ein Foto von eurem Käfer und blättert durch eure kreative Käfer-Galerie.
  • Viele herrliche Animationen und lustige Geräusche.
  • Speichert Käfer in eurem Fotoalbum um sie mit Mama und Papa zu teilen.
  • Perfekt geeignet für 2-4-Jährige.
  • Weil es keine In-App-Purchases und auch keine Werbung von Drittanbietern gibt, können Sie und Ihr Kind ohne Unterbrechungen spielen!
Download @
App Store
Entwickler: Sago Sago
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blockado Jungle

BLOCKADO-Jungle: Puzzle dich durch einen Dschungel voller Schätze!

Der ideale Rätselspaß für zwischendurch und unterwegs, mit absolutem Suchtpotenzial. Leicht zu erlernen, schwer zu meistern!

Die Aufgabe: Versuche die Schatztruhe zum Ausgang zu bewegen.

Die einzige Regel: Spielsteine können nur entlang ihrer Längsrichtung bewegt werden.

UMFANG:

Starte deine Reise in die Welt von BLOCKADO und suche nach geheimnisvollen Schätzen in den entlegensten Dschungelregionen der Welt.

  • löse 80 Rätsel die deine Gehirnzellen zum Glühen bringen werden
  • knifflige neue Spielsteine die das bekannte Spielprinzip erweitern
  • finde erstaunliche historische Schätze und erfahre interessante Details über ihre Geschichte
  • erspiele alle 22 Auszeichnungen und werde BLOCKADO-Jungle-Meister
  • GameCenter-Unterstützung
  • komplett in 3D mit frei drehbarer Kamera
  • Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch

PUZZLE SCANNER:

  • nutze die iPhone-Kamera zusätzliche kostenlose Level in dein Spiel zu laden
  • erstelle deine eigenen Level und schicke sie deinen Freunden mithilfe des Blockado-Puzzle-Editors (verfügbar auf http://bitfield.de/blockado/puzzlecodes)

SCHWIERIGKEITSGRAD:

  • geeignet für Einsteiger bis Fortgeschrittene
  • die integrierte Lösungshilfe greift dir auch bei schweren Puzzles unter die Arme
  • eder Spielzug kann mit der Undo-/Redo-Funktion rückgängig gemacht werden

Bist du clever genug um dich der Herausforderung durch BLOCKADO-Jungle zu stellen?

Falls du die Reise unbeschadet überstehst wartet mit BLOCKADO-Desert schon das nächste Abenteuer auf dich. Dort erwarten dich neue Puzzles und Schätze für den fortgeschrittenen Puzzle-Jäger.

Für das Spiel benötigst du ein iPhone/iPod 3GS oder höher.

Download @
App Store
Entwickler: Bitfield GmbH
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Drobo-Speichersystem mit USB 3.0

Neues Drobo-Speichersystem mit USB 3.0

Die Backup-Lösung kommt in dritter Generation mit vier Einschüben und einem USB-3.0-Anschluss. Mac-Nutzer erhalten besseren Support für Time-Machine-Sicherungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office für iPad: Wird es heute endlich vorgestellt?

Mitte März kündigte Microsoft für den heutigen Tag ein Special-Event an. Es heißt, dass der neue CEO Satya Nadella seine Vision von Microsofts Zukunft bekannt geben wird. Bei dem Event soll sich alles um die Themen „Mobile und Cloud“ drehen wird. Von verschiedenen Quellen war kurz nach der Einladung zum heutigen Event zu hören, dass Nadella unter anderem Office für das iPad vorstellen wird.

microsoft_logo_612px

Die Kollegen von ZDNet legen noch einmal nach und geben ihre jüngsten Informationen zum heutigen Event bekannt. Demnach wird das Redmonder Unternehmen nicht nur Office für iPad präsentieren, sondern auch ein Gerätemanagement vorstellen, mit dem Enterprise-Kunden deutlich besser als zuvor Windows-, iOS- und Android-Geräte verwalten können.

Die Microsoft Enterprise Mobility Suite (EMS) soll sich an Unternehmen, Bildungseinrichtungen etc. richten, die eine große Anzahl von Geräten zentral verwalten möchten. Zwar bietet Microsoft schon heute eine ähnliche Plattform an, die neue EMS soll jedoch deutlich komfortabler sein. Erst kürzlich stellte Apple eine ähnliche Plattform zur komfortablen Verwaltung von iOS-Geräten vor.

Für den Endverbraucher dürfte in erster Linie jedoch die Vorstellung von Office für iPad interessant sein. Aus welchem Grund auch immer zögerte MS die Freigabe von Office für iPad raus. Es heißt, Office für iPad sei längst fertig gestellt. Einer Freigabe dürfte somit nichts mehr im Wege stehen. Laut Analysten gehen Microsoft 2,5 Milliarden Dollar Umsatz pro Jahr verloren, sollten sie die Office-Suite dem iPad vorenthalten. Das Event findet um 18 Uhr deutscher Zeit statt, wir halten euch auf dem Laufenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 auf 85 Prozent aller iDevices

Apple gibt an, dass mittlerweile 85 Prozent aller iOS-Geräte mit iOS 7 laufen. Nur noch zwölf Prozent der Geräte haben iOS 6 installiert, drei Prozent ein noch älteres Betriebssystem. Die Zahlen wurden in den vergangenen Tagen gemessen und stellen ein Plus von zwei Prozent für iOS 7 im Vergleich zu Anfang März dar. Die Veröffentlichung von iOS 7.1 am 10. März dürfte nochmal für einen kleinen Schub an Installationen gesorgt haben.

Wie es mit iOS 7 weitergehen wird, ist...

iOS 7 auf 85 Prozent aller iDevices
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oculus-Gründer: Facebook ist eine bessere Heimat als Apple

Oculus Rift

Palmer Luckey hat auf Reddit den zahlreichen Kritikern geantwortet, die die Übernahme der VR-Firma durch den Social-Networking-Riesen ablehnen. Unter anderem versprach er, dass es keinen Facebook-Anmeldezwang geben werde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook übernimmt Videobrillen-Hersteller

Wie Mark Zuckerberg bekannt gab, hat Facebook den Hersteller von Videobrillen Oculus VR übernommen, anscheinend zum Preis von zwei Milliarden Dollar.  Unternehmen werden von anderen Firmen gekauft, das ist mittlerweile gang und gäbe, vor allem wenn ein Unternehmen besonders viel Zukunftspotential bietet. Dieses Potential zu erkennen und möglichst optimal für die eigenen Ziele und die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Runtastic 5.0: Neues Design & mehr Funktionen für Gratis-App

Die beliebte Fitness-App Runtastic hat heute ein umfangreiches Update erhalten und präsentiert sich frisch aufpoliert im App Store.

Runtastic 2 Runtastic 1 Runtastic 3 Runtastic 4

Egal ob Joggen, Inline-Skaten oder Radfahren. Mit Runtastic Pro (App Store-Link) kann man so ziemlich jede Aktivität aufzeichnen und später auswerten. Wie schnell ist man gelaufen? Wie genau sah die Route aus? Wie viele Kalorien hat man verbrannt? Ab sofort steht Runtastic Pro in Version 5.0 für das iPhone zum Download bereit. Der Preis für die App beträgt aktuell 4,99 Euro.

Auch wenn Runtastic nach dem Start der Aktivität ohnehin in der Tasche verschwindet, haben die Entwickler das Design der App aufpoliert. Alle Menüs sind nun flacher gestaltet und passen sich so perfekt an Apples iOS 7 an. Runtastic Pro wirkt dank einer optimierten Struktur nun noch etwas übersichtlicher.

Ebenfalls optimiert wurde die Analyse nach dem Workout. Neben neuen Funktionen für automatisches Synchronisieren bietet Runtastic nun auch eine Hydrations-Funktion an. Damit kann man anhand der Wetterdaten und der erbrachten Leistung berechnen, wie hoch der Flüssigkeitsbedarf nach dem Sport ist.

“Wir entwickeln uns weg vom simplen Erfassen von Sportdaten hin zu Empfehlungen, die wir unseren Nutzern auf Basis der erfassten Informationen geben können”, berichtet Mitgründer Florian Gschwandtner in einer Pressemeldung. “Die Hydrations-Funktion ist ein großartiges Beispiel das zeigt, wie man Nutzer betreuen und ihnen helfen kann, gesunde und fundierte Entscheidungen im genau richtigen Moment zu treffen – basierend auf deren persönlichen Daten.”

Gratis-Version von Runtastic bekommt neue Funktionen

Nutzer der kostenlosen Light-Version dürfen sich ebenfalls freuen. Die App wurde optisch ebenfalls angepasst und hat zudem zwei Pro-Features spendiert bekommen. Neben dem direkten Zugriff auf den app-internen Musik-Player kann man in der Basis-App nun auch das Live-Tracking aktivieren und sich von Freunden über soziale Netzwerke wie Facebook anfeuern lassen. Ob das tatsächlich jemand nutzt, ist eine andere Frage.

Klar ist aber auf jeden Fall: Runtastic hat ein gelungenes Update erhalten. Die App ist ihr Geld definitiv wert, auch wenn sie in der Vergangenheit immer wieder verschenkt wurde.

Der Artikel Runtastic 5.0: Neues Design & mehr Funktionen für Gratis-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Den Mac Pro im Rack betreiben

Der neue Mac Pro ist nicht mehr eckig sondern rund, außerdem schrumpften die Abmessungen erheblich - in ein Server-Rack lässt sich das Gerät daher nicht einspannen. Nachdem Sonnet vor drei Jahren bereits ein System präsentierte, mit dem sich der Mac mini im Rack betreiben lässt, soll es bald auch eine solche Vorrichtung im 4U-Format für den Mac Pro geben. Der "xMac Pro Server" verfügt über dre ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interaktives 3D-Grusel-Hörspiel “Papa Sangre II” erstmals kostenlos

san-iconVorneweg: Die mittlerweile aus zwei Teilen bestehende “Papa Sangre”-Serie ist, trotz deutscher App Store-Beschreibung, ausschließlich in englischer Sprache erhältlich, ihr solltet vor dem Weiterlesen also über einen sicheren Grundwortschatz verfügen. Eine gute B2 im gemeinsamen europäischen Referenzrahmen sollte wahrscheinlich ausreichen. Ist dieser vorhanden, dann dürfte sich der Download [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nutty Fluffies Rollercoaster

Hast du jemals den Traum gehabt, Achterbahnführer zu werden? Leb nun deinen Traum!!

Fahre irre Achterbahnen, indem du ein einzigartiges, Wischen-basiertes System benutzt. Erlaub dem hoch abgestimmten Physik-Engine, die spannendsten Fahrten deines Lebens zu schaffen!

Perfektioniere deine Skills auf mehr als 30 herausfordernde Fahrten, von klassichen Holzachterbanhnen bis hin zu Stahl-Höchstgeschwindigkeitsachterbahnen!

Benutze Raketen, Senkrechtstarter und Magnete, sammle Herzen und Münzen, führe riesige Loopings und kräftige Sprünge aus und fahre auf qualvolle, umgedrehte Bahnen!

COOLE FEATURES

•Berührungssteuerung:
Beschleunige und bremse über die simple, berührungsbasierte Oberfläche. Auf den schwierigsten Strecken erwarten dich neue Extras, wie Raketen, Flug- und Magnetwagen!

•Durchgeknallte Achterbahnwelten:
Geh mit deinen Fluffies auf wilde Fahrt – von klapprigen Holzachterbahnen bis hin zu turboschnellen Hochgeschwindigkeitsstrecken. Die Fluffies kriegen einfach nicht genug von den Holzwegen, dem Stahlgewitter, den Irren Loopings und den Traumbahnen. Mehr Bahnen in zukünftigen Updates!

•Lerne die Nutty Fluffies kennen:
Wenn der Jahrmarkt Winterpause macht, geht für die Plüschtiere der Spaß erst richtig los. Sie klettern aus ihren Verkaufsständen und stürzen sich auf die wildesten Achterbahnen, die sie finden können!

•Sammle Herzen mit fünf besonderen Tieren:
Hund, Katze, Maus, Schwein und Elefant helfen dir, auf deinen wilden Fahrten Herzen zu sammeln und Münzen zu verdienen. Setze sie ein, um noch mehr Wagen aneinanderzureihen oder aufregende neue Bahnen freizuschalten!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flappy Golf: Golf-Game im Flappy-Bird-Stil

Ihr mögt Flappy Bird und Golf? Dann haben wir einen Tipp: die neue App Flappy Golf vereint beide Welten.

Das Game ist universal und lässt Euch mit einem kleinen, gelben Ball mit Flügeln Golf spielen. Und nein, es handelt sich hierbei nicht um einen Schnatz!

Die Golflöcher wurden bei Flappy Golf von Super Stickman Golf 2 übernommen. Die Steuerung dabei ist eigentlich ganz einfach. Mit zwei Buttons fliegt Ihr nach links und rechts, wobei ein Druck darauf einen Flügelschlag darstellt. So versucht Ihr, durch die hügelige und mit Hindernissen befüllte Landschaft zum Loch zu kommen.

Flappy Golf Screen1

Flappy Golf Screen2

Dabei wird aber für jede Berührung ein Counter erhöht. Umso höher dieser ist, umso schlechter fällt Eure Bewertung aus. Das Game ist Physik-basiert, der fliegende Golfball fällt also auch ganz normal wieder vom Himmel herunter, rollt am Boden herum und mehr. Umso besser Ihr abschneidet, umso mehr Sterne erhaltet Ihr, mit denen Ihr neue Level freischaltet. In-App-Käufe gibt es keine, aber mit Werbung müsst Ihr auskommen.

Flappy Golf Flappy Golf
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 44 MB)
Super Stickman Golf 2 Super Stickman Golf 2
(490)
0,89 € (uni, 51 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Flight Plan - Ohne jede Spur

Flight Plan - Ohne jede Spur
Robert Schwentke

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Thriller

Die zweifache Oscar®-Gewinnerin Jodie Foster in einem Hochspannungsthriller, der Hitchcock-Elemente und rasante Action zu einem wilden und nervenaufreibenden Ritt verbindet. Nervenkitzel pur! Kyle Pratt (Jodie Foster) und ihre sechsjährige Tochter Julia befinden sich auf der Heimreise von Berlin in die USA. Zunächst verläuft ihr Flug völlig normal und ohne Zwischenfälle. Doch dann passiert das Unfassbare: Julia verschwindet spurlos. Mitten im Flugzeug. In 10.000 Metern Höhe. Weder Passagiere noch Mitglieder der Crew können sich daran erinnern, Julia überhaupt jemals an Bord gesehen zu haben. Als der Name ihrer Tochter nicht einmal auf der Passagierliste auftaucht, glaubt Kyle, den Verstand zu verlieren. Am Rande der Verzweiflung versucht sie, das Rätsel um das Verschwinden ihrer Tochter zu lösen …

© Buena Vista Home Entertainment, Inc.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es sieben weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Free To PlayThe Grey - Unter WölfenBridget Jones - Schokolade zum FrühstückAlice im Wunderland00 Schneider - Jagd auf Nihil BaxterDer Börsen-Crash101 Reykjavik
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die neue arktis.de GadgetCouch mit der Berlin BoomBox!

Endlich ist sie da, die neue Folge unserer arktis.de GadgetCouch! In diesem informativen und auch sehr schrägen Clip dreht sich alles um die Berlin BoomBox – ein ausgeklügeltes Soundsystem für Smartphones im coolen Ghettoblaster-Look! Der stylishe Lautsprecher wurde aus umweltfreundlicher Wellpappe gefertigt, ist dennoch sehr robust und ein absolut ausgeklügeltes Soundsystem. Mit der simplen Anleitung [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anzahl der Macs in Firmen steigt

Appleinsider berichtet über eine aktuelle Studie von Parallels, diese zeigt die steigende Beliebtheit von Macs in den Unternehmen.  Eine neue Umfrage von Parallels kam jüngst zu sehr interessanten Ergebnissen. Um die Umfrage repräsentativ zu machen, wurden 200 verschiedene Chefs von IT-Abteilungen befragt, wie die Einstellung der Abteilung gegenüber Macs sei. Man kam zu dem Ergebnis, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu bei Twitter: Vier Fotos pro Tweet und Foto-Tagging

Nur 140 Zeichen pro Beitrag, 20 weniger als eine SMS - bislang ein Erfolgsmodell, das seit Jahren viele Nutzer anzieht und Twitter zu einer der wichtigsten Plattformen im Netz macht. Jetzt gibt es zwei neue Funktionen auf Twitter, die den Microblogging-Dienst noch attraktiver machen sollen. Zum einen ist es möglich, bis zu zehn Personen auf einem veröffentlichten Bild zu markieren. Jeder, der ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HTC One 2014 (M8): Apple iPhone 5S-Konkurrent offiziell vorgestellt

htc-one-2014-m8Nach einem monatelangen Gerüchtetreiben hat nun auch HTC endlich seinen Konkurrenten für das iPhone 5S von Apple vorgestellt. Es handelt sich dabei um das neue HTC One, welches auch als M8 bekannt ist. Wie sich während der offiziellen Präsentation gezeigt hat, haben sich die meisten der Gerüchte um das Device bestätigt. So wird dieses, was [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für den Mac Pro: 34″-Thunderbolt-Bildschirm von LG und Server-Rack von Sonnet

headerLG bietet mit dem Bildschirm-Modell 34UM95 eine attraktive Alternative zu Apples Thunderbolt-Display an. Der 34“-Bildschirm erlaubt eine Auflösung von bis zu 3440 x 1440 Pixeln und unterstützt damit auch die Darstellung im Format 21:9. LG hebt in der Produktbeschreibung besonders auf den möglichen Einsatz mit dem neuen Mac [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testbericht "Flashout 2": rasant durch die Zukunft


Als im Dezember 2012 eine polnische Rennspielproduktion namens Flashout 3D ( AppStore ) in den AppStore raste, war sich die Community einig: seit Sonys WipEout auf der Playstation hat es kaum ein Franchise geschafft, rasanten Rennspielspaß so vorzüglich mit waffenstarrender Action zu verbinden und das ganze mit einer zeitgemäßen Grafik und passender Musik zu garnieren. Kurz gesagt: Flashout 3D ( AppStore ) versetzte uns zurück auf den geschmacklos gemusterten Flokati-Teppich im elterlichen Wohnzimmer, mit dem abgegrabbelten PS-Controller in der Hand und großartiger Renn-Action auf dem Röhren-TV. Jetzt haben unsere Grenznachbarn wieder zugeschlagen und mit Flashout 2 ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Game of Thrones App steht ab sofort für Apples iPad zur Verfügung

Der US-amerikanische Kabel-TV-Sender HBO hat nun die offizielle iPad App zur erfolgreichen Serie Game of Thronen im App Store veröffentlicht. Das Spiel wurde bereits im vergangenen Jahr als Facebook-App zum Download zur Verfügung gestellt. In Game of Thrones Ascent müsst Ihr euch als Herrscher eine Stadt in Westeros errichten und mit anderen Städten und Königen kooperieren. Bei Game of Thrones Ascent dreht es sich um ein Online-Spiel, das mit zahlreichen menschlichen Gegnern gespielt werden kann.

Game of Thrones App

Das Spiel basiert auf den Büchern des Autors George RR Martin und wird somit einige Parallelen zur TV-Serie Game of Thrones beinhalten, die von HBO ausgestrahlt wird und auch im deutschen Fernsehen zu sehen ist. Im Universum von Game of Thrones ist es eure Aufgabe, verschiedene Quests zu erfüllen und eine Stadt aufzubauen. Hierzu müsst Ihr eure Grundstücke mit Häusern bebauen und natürlich auch eventuelle Töchter mit dem Nachwuchs aus benachbarten Königshäusern verheiraten.

Bereits 2 Millionen Spieler auf Facebook

Game of Thrones Ascent ist eine Portierung der Facebook-App, die mit einer optimierten Technik und Performance für Apples Retina-iPads veröffentlicht wurde. Game of Thrones Ascent unterstützt zudem Apples Game Center und demzufolge ebenso Highscore-Listen. Aufgrund der Bedienung mit dem großen Touch-Display ist die Steuerung sehr intuitiv. Auf Facebook haben sich bereits mehr als zwei Millionen Spieler für die App entschieden. Zahlreiche Fans der Serie und der Bücher bekommen nun ebenso die Chance, Westeros auf dem Apple iPad zu erobern.

Die iPad-App Game of Thrones Ascent ist gut 95 MB groß und setzt mindestens iOS 6.0 voraus. In Kürze wird die Applikation auch für Googles Android erscheinen.

Hier findet Ihr Game of Thrones Ascent gratis im App Store zum Download

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle Farm Imagination Adventure – Animal Activity Preschool Shape Puzzles für Kinder und Kleinkinder Puzzle Farm Imagination Adventure – Animal Activity Preschool Shape Puzzles for Kids and Toddlers

Puzzle Farm nimmt Kinder aller Altersstufen auf ein Abenteuer durch ihre Phantasie!

  • mind-blowing Feedback! Star-Explosionen und sprechenden Tieren!
  • Ever-wechselnden Szenen zeigen neue Überraschungen mit jedem richtigen Zug!
  • Einfache Bedienung für jeden Alters verwenden! Keine Werbung! Keine verwirrenden Schaltflächen oder Menüs!
  • Touchable Zeichen wackeln, bounce, drehen und spielen echtes Tier Sounds!
  • Formen variieren von Quadraten und Kreisen zu traditionellen Puzzle Formen Tierformen!
  • Fun Bauernhofaufgaben! Pflanzen leckeren Mais in den Garten! Sehen, was dem Schlüpfen im Hühnerstall!
  • Beim Beenden einer Ebene, die Sie mit den Charakteren spielen kann, wieder zu spielen oder zu beenden und einen neuen Traum.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

jOBS: Steve-Jobs-Film ab sofort auf Deutsch erhältlich

"jOBS - Die Erfolgsstory von Steve Jobs" ist seit heute in einer deutschen Sprachfassung verfügbar. In dem rund zweistündigen Film wird das Leben von Steve Jobs in den Jahren 1974 bis 1997 beleuchtet. Jobs wird vom bekannten Schauspieler Ashton Kutcher verkörpert. In einer Nebenrolle spielt Josh Gad den Apple-Mitbegründer Steve Wozniak.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum 13. Geburtstag: Happy Birthday, OS X!

Am 24. März 2001 hat Apple die erste Consumer-Version von Mac OS X für 129 US-Dollar veröffentlicht. Cheetah (zu deutsch: Gepard), so der Katzen-Name der ersten Version, stellte einen großen Umbruch im Betriebssystem der Macs dar und legte den Grundstein für die heutigen Versionen. Wenige Monate danach hat Apple mit Mac OS X v10.1 Puma noch im selben Jahr bereits den Nachfolger von Cheetah veröffentlicht, das Update war für Besitzer der Vorversion kostenlos und lieferte wichtige...

Zum 13. Geburtstag: Happy Birthday, OS X!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sometimes You Die: In diesem Spiel muss man sterben

Der Spiele-Donnerstag bringt mal wieder viele Neuerscheinungen. “Sometimes You Die” ist von einem unabhängigen Entwickler programmiert worden und gefällt uns richtig gut.

Sometimes You DiePhilipp Stollenmayer versorgt euch heute mit einem neuen Spiel. Er war schon für das tolle cyro und What The Frog verantwortlich und liefert wieder einmal ein besonderes Spiel. In “Sometimes You Die” (App Store-Link) werdet ihr auf jeden Fall sterben. Der Kaufpreis liegt bei 1,79 Euro, die Downloadgröße bei 14,1 MB.

Sometimes You Die ist sehr düster und dunkel. Nur wenige Glühlampen werden euch den Weg ins Freie weisen. Als kleines Quadrat mit einem weißen Pfeil liegt es an euch, alle der über 70 Level unbeschadet zu durchqueren. Die Level sind aneinander gereiht, so dass es zu keinen wirklichen Pausen kommt. In jedem Abschnitt müsst ihr kleine Hindernisse überwinden, um zum nächsten Abschnitt zu gelangen. So gibt es bewegliche Objekte, aber auch statische Stacheln, an denen ihr definitiv sterben werdet.

Und das ist auch gut so, denn: Nur so könnt ihr euch einen Weg zum Ausgang bahnen. Als Beispiel: Vor euch liegt ein Weg voller Stacheln, den ihr durch einen weiten Sprung nicht überwinden könnt. Mit dem Quadrat springt ihr jetzt einfach in die Stacheln und kommt dabei um. Allerdings bleibt das Quadrat als Hilfe und Plattform liegen und kann so im nächsten Anlauf als Zwischenstation verwendet werden. Startet ihr das Level allerdings manuell neu, sind auch alle vorher “gestorbenen” Quadrate weg.

Besonders hervorheben sollte man außerdem die Grafik. Hier hat der Entwickler auf ein dunkles Layout gesetzt – Farbe sucht man hier vergeblich, allerdings macht das “Sometimes You Die” auch aus. Zusätzlich ist im Hintergrund immer ein kurzer Text zu sehen, der spielbegleitend, jedoch nur in englischer Sprache, verfügbar ist. Werbung oder In-App-Käufe gibt es hier glücklicherweise nicht. Wer Freemium-Spiele nicht ausstehen kann, bekommt hier ein schönes Premium-Spiel geboten, das nicht mit In-App-Käufen, Schatztruhen voller Gold oder eine Wagenladung Donuts nervt.

Insgesamt ist “Sometimes You Die” wieder einmal ein tolles Indie-Spiel, das sich ein wenig von der Masse absetzt. Das Spielprinzip an sich ist bestimmt nicht neu, dennoch ist die Umsetzung richtig gut gelungen und knüpft an den Erfolgen der anderen Spiele an. Im Hintergrund ist weiterhin Musik zu hören, die sich nicht wirklich in ein Genre stecken lässt, aber gut zum Spiel passt. “Sometimes You Die” eignet sich auch sehr gut für eine schnelle Runde zwischendurch, da die einzelnen Abschnitte wirklich sehr kurzweilig sind.

“Sometimes You Die” mag vielleicht nicht wie eine große Innovation aussehen, dennoch wird eine tolle Atmosphäre geschaffen, die den Spieler an sein Gerät fesselt. Durch die einfache Steuerung, die gewählten Grafiken und immer wieder neu auftretende Gefahren, wird Sometimes You Die zu einer Empfehlung, die ihr euch vor dem Kauf noch im Video (YouTube-Link) ansehen könnt.

Trailer: Sometimes You Die

Der Artikel Sometimes You Die: In diesem Spiel muss man sterben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Maxdome reicht Offline-Funktion nach

maxDie Online-Videothek Maxdome, eine Tochter der ProSiebenSat.1-Gruppe, kann ihrem Mitbewerber Watchever wieder in die Augen schauen. Mit Ausgabe von Version 2.0 der offiziellen Maxdome-Applikation (AppStore-Link) versteht sich nun auch der monatlich 8€ teure Dienst auf die Offline-Wiedergabe vorgemerkter Titel und ist nicht mehr auf eine [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Techniker spricht über die Entwicklung des ersten iPhones

iphone-designs-lg1

Nachdem das iPhone mittlerweile schon über 7 Jahre alt ist, kommen immer mehr Geschichten ans Tageslicht, wie die Entwicklung des ersten Smarpthones vonstattengegangen ist. So berichtet nun ein ehemaliger Software-Entwickler über seine Erfahrungen mit Steve Jobs und seinen Werdegang bei Apple. Zu Beginn des “Projekt Purple” sei man in kleine Teams aufgeteilt worden, die sich mit der Entwicklung des Grundgerüstes des heutigen iOS beschäftigt haben. Man habe sehr lange an einem funktionierenden System gearbeitet, welches auch für Jobs vorzeigbar war. Nachdem dieses Stadium erreicht worden ist, hat man zusammen mit Jobs und Jonathan Ive das Design und die Funktionalität durchgesprochen.

Jobs war begeistert
Nachdem das System schon Formen angenommen hat, kam der Ideenreichtum von Steve Jobs ans Tageslicht und man konnte das Feuer in seinen Augen erkennen. Ab diesem Zeitpunkt arbeitete man sehr hart an der finalen Umsetzung des Betriebssystems und bekam von der eigentlich iPhone-Entwicklung relativ wenig mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Petcube: Haustiere ferngesteuert beobachten und beschäftigen

Was treiben Haustiere eigentlich, wenn ihr Besitzer nicht da ist? Diese Frage klärt Petcube, ein kleiner Würfel mit iPhone-Unterstützung, der über Kickstarter finanziert wurde und nun auf der diesjährigen Macworld-Konferenz gezeigt wird.Der Petcube ist mit einer Weitwinkel-Kamera, Bewegungserkennung und einem kleinen Laserpointer ausgestattet. Haustierbesitzer können mit ihren Tieren reden, sie beobachten oder mit dem Laserpointer spielen. Über die Smartphone-App lassen sich Fotos und Videos aufnehmen und auf sozialen Netzwerken teilen - schließlich gibt es auf YouTube noch nicht genügend ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Japan: Apple verletzt keine Samsung-Patente

Apple und Samsung stehen sich nicht nur vor kalifornischen Gerichten gegenüber, sondern kämpfen weltweit um den Schutz ihres geistigen Eigentums. Ein Bezirksgericht in Tokyo hat nun entschieden, dass Apple mit dem iPhone 4, dem iPhone 4s und dem iPad 2 keine Ansprüche von Samsung verletzt. Samsung warf Apple vor, mit den betroffenen Produkten mehrere Kommunikations-Patente des südkoreanischen Konzerns verletzt zu haben.

In einem ersten Statement zeigte sich Samsung enttäuscht über die Niederlage. Das Unternehmen wollte sich noch nicht dazu äussern, ob gegen das Urteil Berufung eingelegt wird oder nicht. Zuerst muss der Prozess gemäss einem Samsung-Sprecher analysiert werden, bevor eine solche Entscheidung getroffen werden könne.

Weltweiter Kampf um das geistige Eigentum

Samsung und Apple stehen sich in mehreren Rechtsstreitigkeiten gegenüber. In der nächsten Woche startet in Kalifornien ein weiterer grosser Patentprozess zwischen den beiden Konzernen. Apple machte in einer ersten Anhörung geltend, dass durch die Verletzung von fünf Patenten Apple ein Schaden von 40 US-Dollar pro verkauftem Samsung-Smartphone entstanden sei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt Smart Coin Währungswechsler

Apple hat es sich zur Gewohnheit gemacht, in regelmäßigen Abständen über die eigene Apple Store App Inhalte zu verschenken. In den letzten Wochen gab es so z.B. Apps, Bücher und Spiele zu ergattern. Nun steht der nächste kostenlose Inhalt über die Apple Store App bereits. Diese Mal ist es ein Tool, mit dem ihr Währungen anzeigen lassen und umrechnen könnt.

Apple verschenkt den Smart Coin: Währungswechsel. Diesen könnt ihr bis Ende April kostenlos ergattern. Apple versucht Anreize zu schaffen, dass Anwender regelmäßig die Apple Store App aufrufen, in dem alle paar Wochen Inhalte verschenkt werden.

smart_coin_kostenlos

Was bietet der Smart Coind: Währungswechsler? Smart Coin ist ein einfacher und kompakter Währungsrechner. Als Universal-App werden iPhone, iPad und iPod touch unterstützt. 175 Währungen sind enthalten, diese aktualisieren sich im Hintergrund automatisch. Ihr könnt Lieblingswährungen festlegen, euch Grafiken anzeigen lassen, einen Offline-Modus nutzen, vier Währungen gleichzeitig berechnen und einiges mehr.

Ganz Wichtig: Der Smart Coin Währungswechsler kostet eigentlich 0,99 Euro. Den kostenlosen Download erhaltet ihr nur, wenn ihr den Weg über die Apple Store App nehmt. In dieser seht ihr den Hinweis auf den kostenlosen Download. Ihr erhaltet über die Apple Store App einen Promo-Code, den ihr im App Store einlösen könnt und schon wird Smart Coin Währungswechsler kostenlos geladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter neu mit Foto-Markierung und Multi Foto Upload

Phototagging_FINAL

Twitter hat ein Update seiner App veröffentlicht.

Damit ist es nun möglich Personen auf Fotos zu markieren, ähnlich wie das bei Facebook schon lange funktioniert. Nachdem Foto Upload könnt ihr “Wer ist auf diesem Foto” antippen und bis zu 10 Personen markieren. Diese werden nicht auf eure 140 Zeichen angerechnet.

Markierte Benutzer bekommen eine Benachrichtigung und können einstellen ob sie markiert werden dürfen oder nicht.

Zusätzlich zum Foto-Tagging könnt ihr neu bis zu 4 Fotos gleichzeitig posten. Diese werden dann zusammen angezeigt:


MultiUpload_FINAL_1Spannende Funktionen welche Twitter da ausrollt. Damit wird die Foto Funktion von Twitter viel besser. Das Update ist jetzt für iOS erhältlich. Android und die Web Version werden folgen. Da die Funktion durch Twitter erst freigeschaltet werden muss, kann es sein, dass ihr trotz App Update die neuen Funktionen noch nicht nutzen könnt. (via Twitter)

Twitter Twitter
Preis: Kostenlos
Twitter
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100er-iTunes Karte bei Media Markt für Fr. 75.-

Media Markt verkauft aktuell die iTunes Karte mit dem Wert von Fr. 100.- für Fr. 75.-. Danke Karin für den Hinweis. Die Aktion dauert von 27. – 31. März 2014. Es gilt solange Vorrat. Der aktuelle Prospekt kann hier eingesehen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gerüchte um ein MacBook Air mit Retina Display

Erst vor wenigen Tagen gab es Meldungen und Gerüchte über eine neue Variante des MacBook Air, die unter anderem mit einem 12 Zoll Retina Display daherkommen soll. DigiTimes berichtet nun unter Berufung auf Zulieferkreise, dass der Konzern tatsächlich die Veröffentlichung eines solchen Geräts noch in diesem Jahr vorbereitet. Einige Taiwanesische Auftragsfertiger gehen...

Neue Gerüchte um ein MacBook Air mit Retina Display
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Music Brokers Workshops in Hamburg

Die Songidee und das Arrangement stehen, eine Demoversion ist auch schon aufgenommen, aber was dann? Wie wird das Endprodukt fett und wohin damit? Die Music Broker aus Hamburg bieten Workshops zu genau diesen Themen an. Dabei geht es nicht um's Songschreiben, sondern um die wichtigen Bereiche drum herum. In drei Gruppen zu jeweils maximal zehn Teilnehmern wird wichtiges zusätzliches Handwerkszeug für die tägliche Arbeit als Komponist/Texter vermittelt. Dabei stehen die Themen Produktion, Vermarktung sowie Recht im Vordergrund. Durch die Branchenerfahrung der Coaches wird darüber hinaus ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Music Brokers Workshops in Hamburg

Die Songidee und das Arrangement stehen, eine Demoversion ist auch schon aufgenommen, aber was dann? Wie wird das Endprodukt fett und wohin damit? Die Music Broker aus Hamburg bieten Workshops zu genau diesen Themen an. Dabei geht es nicht um's Songschreiben, sondern um die wichtigen Bereiche drum herum. In drei Gruppen zu jeweils maximal zehn Teilnehmern wird wichtiges zusätzliches Handwerkszeug für die tägliche Arbeit als Komponist/Texter vermittelt. Dabei stehen die Themen Produktion, Vermarktung sowie Recht im Vordergrund. Durch die Branchenerfahrung der Coaches wird darüber hinaus ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

jOBS - Spielfilm mit Ashton Kutcher in der Hauptrolle bei iTunes und als DVD/Blu-Ray verfügbar

Der Spielfilm über das Leben von Steve Jobs, ist inzwischen auch im iTunes Store verfügbar, sowohl als Kauf- als auch als Leihfilm. Unter Kritikern erhielt "jOBS - Die Erfolgsstory von Steve Jobs" eher durchwachsene Bewertungen, die bisherigen Rezensenten im iTunes Store vergaben allerdings im Durchschnitt vier von fünf Sternen. Zu den häufig geäußerten Kritikpunkten zählen, dass die vier gesc ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Guter Deal: AKG Kopfhörer im CyberSale

Ein schneller Deal-Tipp am Vormittag: Cyberport hat die AKG K 551 High-Class-Kopfhörer im CyberSale-Angebot! Insgesamt 500 Over-Ear-Kopfhörer sind reduziert, statt 199 Euro zahlt Ihr heute nur 99 Euro – über 50 Prozent Rabatt! Wie immer gilt: wer zuerst kommt, mahlt zuerst! Wenn die 500 Kopfhörer verkauft wurden, war’s das. Überlegt also bestenfalls nicht zu lange, bei dem Preis könnt Ihr eh kaum was falsch machen.

CyberSale AKG K 551

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie ein Steve-Jobs-Ultimatum zum ersten iPhone beisteuerte

Wie ein Steve-Jobs-Ultimatum zum ersten iPhone beitrug

Ein Apple-Entwickler hat in einem Interview Details zur iPhone-Entstehungsgeschichte verraten – darunter ein Ultimatum des verstorbenen Apple-Chefs an das Software-Team und Jobs' Split-Screen-Ablehnung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Horror-Hörspiel "Papa Sangre II" erstmals kostenlos


Zum ersten Mal seit dem Release Ende Oktober 2013 bieten Playgroud Publishing und Somethin' Else ihr Horror-Hörspiel Papa Sangre II (AppStore) zum kostenlosen Download im AppStore an. Der reguläre Preis der gut 300 Megabyte großen Universal-App liegt bei 4,49€, der bisherige Tiefstpreis bei 0,89€. Zudem hat der Titel vor wenigen Stunden ein kleines Update mit ein paar Fehlerbehebungen erhalten.

Bei Papa Sangre II (AppStore) handelt es sich um ein Audio-Adventure, bei dem die gesamte Story erzählt wird. Um das Spiel verstehen zu können, solltet ihr aber der englischen Sprache mächtig sein, da es leider keine deutsche Tonausgabe gibt. Der Sprecher Sean Bean, bekannt aus "Game of Thrones" und "Herr der Ringe", erzählt eine gruselige Story, auf die du mit wenigen Buttons auf dem Display entsprechend reagie weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fehler in iOS 7.1 erlaubt das Verstecken nicht löschbarer Apple-Apps

headerEin kleiner “Zaubertrick” für iOS-7.1-Nutzer (viel mehr ist es nicht, da der Erfolg der Aktion mit jedem Geräte-Neustart wieder zunichte gemacht wird). Konkret geht es um das alte Leid, die von Apple vorinstallierten und nicht löschbaren Apps auszumisten. Dank eines Systemfehlers könnt ihr aktuell diese Apps zumindest [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Papa Sangre II

Wenn du das hier liest, dann bist du schon tot. *Wichtig! iPhone 4 / iPod 4 wird nicht unterstützt*

Es gibt keinen App Store, kein iPhone und kein Spiel Namens Papa Sangre. Alles Lügen. Traue nicht deinen Augen – sie belügen dich. Um zurück auf die andere Seite zu kommen, musst du deinen Instinkten vertrauen, und um dein Leben kämpfen.

Papa Sangre II ist ein Survival-Horror-Spiel, das nur durch Geräusche erzählt wird. Es beginnt mit deinem unausweichlichem Ende. Du bist tot und musst die Erinnerungen des Verstorbenen jagen, um zurück auf die andere Seite zu kommen. Dein Führer in diesem eigenartigen Jenseits von Papa Sangre ist die Stimme von Sean Bean (Lord of the Rings, Game of Thrones). Der Tod ist für dich nur der Anfang.

Schlüsselmerkmale:

  • Ein innovatives und wirklich fesselndes “Nur-Ton” Survival-Horror-Spiel.
  • Mit der Stimme von Sean Bean (Game of Thrones, Lord of the Rings).
  • Entdecke die brandneue Welt von Papa Sangre II und betritt sein Museum der Erinnerungen.
  • 18 Levels mit 3D-Ton auf Kino-Niveau – du wirst deinen Ohren nicht trauen.
  • Leicht zugängliches und einfach zu verwendendes Interface.
  • Angetrieben von der fesselndsten und eindrucksvollsten Grafik-Technologie, die du jemals erlebt hast: deiner Vorstellungskraft
  • Du wirst vor Monstern fliehen, Fallen ausweichen und auf Enten schießen. All das nur durch gehörte Anweisungen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter kündigt zwei grosse Foto-Verbesserungen für iOS an

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	Twitter_ multiupload.jpg
Hits:	1825
Grösse:	181.4 KB
ID:	153647 Der Kurznachrichtendienst Twitter hat sich in den letzten Jahren nur wenig verändert. Man blieb dem Grundkonzept stets treu und hob sich damit von anderen Diensten ab. In Zukunft könnte sich Twitter jedoch ein wenig umorientieren. So scheint das Entwicklerteam einige Funktionen von sozialen Netzwerken abzuschauen. In Zukunft sollen verschiedene Funktionen mit Fotos möglich sein. Herausstechend sind dabei das Hochladen von mehreren Bildern sowie das Markieren von anderen Nutzern und Nutzerinnen.

Twitter unterstützt Mehrfach-Foto-Upload und Markieren
Über den Twitter-Blog kündigte das Entwicklerteam hinter Twitter einige Veränderungen und Verbesserungen für die iPhone-App von Twitter an. Nutzer und Nutzerinnen mit dem neuesten Update der App sollen in naher Zukunft von Features profitieren, welche man eher von anderen sozialen Netzwerken kennt. So können mit dem Update bis zu vier Fotos gleichzeitig zu einem Tweet hochgeladen werden. Diese werden in Form einer Collage in der Detailansicht eines Tweet angezeigt.

Neben dem mehrfachen Foto-Upload soll man zukünftig auch andere Nutzer und Nutzerinnen in den eigenen Fotos markieren können. Mit dem sogenannten "Who's in these photos"-Button kann der Name eines Kontakts zu einem Foto zugeordnet werden. Die Markierungen sollen allerdings nicht für jeden sichtbar sein.

Neue Features kommen erst nach und nach
Beide der genannten Funktionen werden aktuell nach und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Link-Tipp: Interessante Statistiken über den App Store

Pro Jahr werden etwa 300.000 Apps dem App Store seitens Apple zugefügt und erfreuen sich dort an unterschiedlich hohem Interesse. Unser Link-Tipp hat sich dem App Store mal genauer gewidmet und präsentiert eine statistische Analyse.

1395873070 Link Tipp: Interessante Statistiken über den App Store

Jede Applikation wird einer bestimmten Kategorie untergeordnet. So nistet sich der Großteil aller registrierten Apps mit 16% in der Spiele-Abteilung ein. Gefolgt von Bildung, Business und Unterhaltung werden visuell alle Kategorien in Form eines Balkendiagramms dargestellt.

Ebenso interessant ist die Bewertungsverteilung, die im App Store und für Entwickler einen ganz wesentlichen Faktor ausmacht. Eine positive Bewertung bestätigt einem potenziellen Käufer nach Außen hin die Attraktivität der App – genau das Gegenteil bewirkt eine schlechte Rezension. Mit bis zu fünf Sternen kann Software im Store belohnt werden, wie diese im Durchschnitt verteilt ist, zeigt die Studie auch. Mit in die Statistik einbezogen wurden lediglich 40% aller Apps im App Store, da ganze 60% bislang keine Bewertung erhalten haben. Besonders stark vertreten sind in der Rating-Verteilung Apps mit vier und viereinhalb Sternen.

1395873445 Link Tipp: Interessante Statistiken über den App Store

Auch erwähnenswert ist die Anzahl der Apps, die mit der wachsenden Dateigröße drastisch abnimmt. Scottlogic geht bei diesem Schaubild besonders auf den großen Abfall bei etwa 50 MByte ein, der auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass Apps, die größer als 50 Megabyte sind, nicht über das mobile Internet geladen werden können. Die fehlende Möglichkeit Apps nicht mobil, sondern nur über das heimische  W-Lan beziehen zu können, schreckt mögliche Käufer ab.

Weitere interessante Statistiken über den App Store findet ihr hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AKG K551 zum halben Preis: Over-Ear-Kopfhörer im Cybersale

Ab 9:00 Uhr gibt es im Cybersale von Cyberport 500 Stück des Over-Ear-Kopfhörers AKG K551 zum halben Pries.

AKGNormalerweise verlangt Cyberport für den AKG K551 199 Euro, aktuell kann man in einem zeitlich begrenzten Angebot für nur 99 Euro (zum Angebot) zuschlagen – wie schon vor einigen Wochen. Der Internet-Vergleichspreis für das schwarze Modell des Kopfhörers liegt bei 157 Euro.

Da es sich beim AKG K551 um einen Over-Ear-Kopfhörer handelt, wird das ganze Ohr von der Hörmuschel umschlossen. So gelingt eine gute Geräuschunterdrückung, ohne die Musik filtern zu müssen. Den Klang des Lautsprechers kann man in seiner Preisklasse als absolut gut bezeichnen, allerdings lässt er den Bass verzichten. Wer einen richtigen Wumms direkt am Ohr erwartet, ist hier also an der falschen Adresse – aber Geschmack ist bekanntlich verschieden.

Praktischweise ist der