Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.059 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Musik
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Dienstprogramme

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Liebesgeschichten
7.
Comedy
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Familie & Kinder

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Familie & Kinder
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Liebesgeschichten
10.
Liebesgeschichten

Songs

1.
Mark Forster
2.
ZAYN & Taylor Swift
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Steve Aoki & Louis Tomlinson
7.
Stereoact
8.
Max Giesinger
9.
The Weeknd
10.
Disturbed

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
Die drei ???
5.
The Rolling Stones
6.
J. Cole
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
Judy Astley
6.
David Hewson & A. J. Hartley
7.
Simon Beckett
8.
Andreas Gruber
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

120 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

23. März 2014

Gerüchte: Apple plant Spotify-ähnlichen Dienst und iTunes-App für Android

Billboard versorgt und derzeit mit Gerüchten rund um iTunes. Demnach befinde sich Apple in frühen Gesprächen mit Plattenfirmen, um einen kostenpflichtigen Music-On-Demand-Dienst anzubieten. Ähnlich wie bei Spotify wäre es damit möglich, Musik nach Wunsch abzuspielen. Mit dem im Herbst letzten Jahres gestarteten iTunes Radio, das derzeit immer noch nicht in...

Gerüchte: Apple plant Spotify-ähnlichen Dienst und iTunes-App für Android
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps: Apple führt Flyover 3D Ansicht für drei weitere Städte in Europa und Australien ein

Apple scheint weiterhin an der Verbesserung des Kartenmaterials zu arbeiten. Aktuellen Medienberichten zufolge wird die Flyover 3D Ansicht nun auch in Perth (Australien) Saint-Tropez (Frankreich) und Cordoba (Spanien) unterstützt. Die 3D Luftaufnahmen zeigen Gebäude und Straßenzüge sehr detailgetreu. Die Anwender dürften sich über den Zuwachs und die kontinuierliche Verbesserung freuen. Einige Städte sind jedoch gegen die Luftaufnahmen. So untersagte Norwegen in der Vergangenheit Luft-Aufnahmen von Oslo zu tätigen.

Apple Maps 3D Flyover

Kurz nach dem Start der Apple Maps kam es zu heftiger Kritik. Apple musste sich Vorwürfe gefallen lassen auf teilweise veraltetes Kartenmaterial zurückgegriffen zu haben. Nachdem es sogar personelle Umstrukturierungen gab und Köpfe aufgrund des “Maps Desasters” rollten, legte die Qualität und auch die Aktualität der Karten massiv zu. Teilweise sind die Apple Karten nun aktueller als Googles Maps. Dennoch erinnern wir uns an die schönsten Apple Maps Fauxpas gern zurück.

Hierzulande wird die 3D Flyover Ansicht unter anderem in Köln und Berlin unterstützt. Hier könnt ihr noch einmal auf die Zusammengestellte Liste zurück greifen, die weitere Städte und Orte beinhaltet. Mit iOS 8 Update könnten weitere Verbesserungen der Apple Maps mit einhergehen.

via 9to5Mac

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur heute: Mac mini mit großem Preisvorteil

Zwar erwarten wir 2014 einen neuen Mac mini, aber heute gibt es das aktuelle Gerät mit großem Preisvorteil.

Die Reduzierung läuft im Rahmen des “Saturn Super Sunday”. Dort bekommt Ihr den Mini für 499 Euro. Der Preis für die gleiche Konfiguration im Apple Online Store liegt bei 629 Euro. Sparen könnt Ihr also 130 Euro. Die Spezifikationen: 2,5 GHz Dual-Core i5 Prozessor, 500 GB Speicherkapazität und 4 GB RAM.

hier geht’s zum Saturn-Angebot für 499 Euro

Mac Mini Ansicht

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU: Roaming-Gebühren vor dem Aus!

Kroes

Wir haben im vergangenen Herbst schon öfter darüber berichtet, dass EU-Kommissarin Neelie Kroes plant, die Roaming-Gebühren (inkl. Datennutzung) in der gesamten EU abzuschaffen. Seit vergangener Woche ist sie ihrem Ziel einen Schritt näher, denn der 30-köpfige Industrie-Ausschuss des EU-Parlaments hat beschlossen, dass zB hohe Handyrechnungen im Urlaub der Vergangenheit angehören sollen. Natürlich ist diese Entscheidung nur eine erste, aber dafür wichtige Hürde. Es müssen in der Folge aber auch noch Anfang April das EU-Parlament und anschließend die Mitgliedsstaaten (EU-Ministerrat) zustimmen. Die Chancen stehen auf jeden Fall nicht schlecht, da das Parlament in der Regel der Empfehlung der Ausschüsse folgt. Wenn alles nach Plan läuft, könnten ab 15. Dezember 2015 die Roaming-Gebühren der Geschichte angehören.

Kein Vorteil ohne Nachteil
Auf den ersten Blick ist dies auf jeden Fall eine positive Entwicklung, da Geschäftsleute und vor allem Reisende sich keine Gedanken mehr über die Verwendung ihres Smartphones im Ausland machen müssen. Viele Kunden können sich somit sicherlich ein wenig Geld sparen. Dieses Geld wird aber den Mobilfunkunternehmen fehlen. Konsumentenschützer befürchten deshalb, dass die Abschaffung der Roaming-Gebühren dazu führen wird, dass die herkömmlichen Tarife steigen werden. Somit würden Kunden, die sich selten oder nie im Ausland befinden, für das Roaming-Aus mitbezahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: 480 Millionen Anwender, weitere Details zur Telefonie-Funktion

Etwas mehr als einen Monat ist es mittlerweile her, dass Facebook 19 Milliarden Dollar für die Übernahme von WhatsApp auf den Tisch gelegt hat. Am 20 Februar wurde bekannt, dass sich Facebook WhatsApp einverleibt hat und eine riesige Diskussion rund um diese Übernahme begann.

Viele Anwender haben sich nach anderen Messengern umgeguckt und setzen mittlerweile auf Threema und Telegram als Alternative oder parallel zu WhatsApp. Das A und O ist nach wie vor die Nutzerbasis. Was nützt es, wenn ich auf einen alternativen Messenger wechsele, meine Freunde und Bekannten nach wie vor auf WhatsApp setzen.

whatsapp_612px

Zweifelsfrei haben Threema, Telegram und Co. nach der WhatsApp Übernahme durch Facebook einen riesigen Zulauf verzeichnen können. Unsere persönliche Erfahrungen zeigen, dass der Großteil nach wie vor bei WhatsApp unterwegs ist.

Vor rund einem Monat gab WhatsApp CEO Jan Koum bekannt, dass das Unternehmen auf 465 Millionen aktive Anwender blickt, seit der Übernahme durch Facebook seien innerhalb weniger Tage 15 Millionen neuen Anwender registriert worden.

Nun gibt es frische Zahlen von WhatsApp und der Messenger-Dienst blickt mittlerweile auf 480 Millionen Nutzer, so hat es Koum gegenüber dem Focus bestätigt. Allein in Deutschland setzen 31 Millionen Anwender auf WhatsApp. Vor der Übernahme durch Facebook waren es 30 Millionen Nutzer in Deutschland. WhatsApp wächst weiter mit schnellem Tempo und genau so schnell wie vor der Übernahme durch Facebook.

Ende Februar hatte WhatsApp bereits eine Telefoniefunktion für den Messenger angekündigt. Laut Koum sollen WhatsApp-Anrufe in jedem Netzwerk auf der Welt funktionieren, auch in EDGE-Netzen.

„Wir haben lange daran gearbeitet, die benötigte Bandbreite so gering wie möglich zu machen. Noch sind wir nicht ganz fertig, aber wenn es auf den Markt kommt, wird es das beste Sprachprodukt überhaupt sein.”

Die Kooperation mit E-Plus sei für WhatsApp ein Testlauf für ähnliche Pläne in anderen Ländern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Nutzer berichten über Probleme mit Tethering-Funktion

Anfang des Monats hat Apple das erste große Update für iOS 7 veröffentlicht – iOS 7.1. Zum Ärgernis vieler Nutzer kommt es mit der neuesten Version von iOS jedoch zu Problemen mit der Tethering-Funktion bzw. dem persönlichen Hotspot, der es erlaubt, die mobile Internetverbindung des iPhones oder iPads anderen Geräten bereitzustellen. Von dem Problem scheinen vor allem Kunden von Mobilfunkanbietern, die das iPhone nicht offiziell vertreiben, betroffen zu sein. Bei der Support-Hotline von Apple...

iOS 7.1: Nutzer berichten über Probleme mit Tethering-Funktion
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FlyOver: Apple erweitert Liste um neue 3D-Städte

Wenn Ihr Lust auf einen Rundflug über wärmere Gefilde habt: Apple Maps bietet für drei neue Städte FlyOver an.

Neben den bereits vorhandenen Städten sind am Wochenende mit St. Tropez (Frankreich) und Cordoba (Spanien) zwei weitere europäische Citys hinzugekommen. Ergänzt wird die Aktualisierung durch ein FlyOver über die australische Stadt Perth. Erst im Januar waren Kapstadt, Marseille und Helsinki hinzugefügt worden. Im Mai 2013 hatte Apple Paris und Umland samt Disneyland hinzugefügt. Die norwegische Stadt Oslo verbat sich allerdings kürzlich ein FlyOver – wie berichtet. Weltweit ist FlyOver nun für 85 Städte verfügbar – die ganze Liste hier.

FlyOver New York

(via macprime)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten reduzierten Apps am 23.03.2014

Mit den heutigen Reduzierungen darf gezeichnet, Fotos in kleine oder große Teile zerschnitten, Audiodateien aufgenommen und natürlich auch gespielt werden. Dabei können knifflige Aufgaben im Zirkus gelöst oder immer wieder neue Fehler in Bildern gesucht werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW12.14)

In letzter Zeit listet Apples Redaktion im App Store nur noch wenige Apps als “Unser Tipp”. Wir füllen die Liste mit unseren eigenen Tipps auf.

Checkmark 2 2 Loco Motors 2 Next iPad Ridge Racer Slipstream 3

iPhone-Tipp der Woche – Checkmark 2: Für das iPhone empfehlen wir Checkmark 2, eine umfangreiche Aufgabenplanung mit Projektlisten und ortsbasierten Erinnerungen. Es lassen sich natürlich nicht nur Projekte verwalten, sondern auch Listen für den täglichen Einsatz. Besonders praktisch sind dabei ortsbasierte Erinnerungen, die beispielsweise beim Verlassen des Hause daran erinnern, den Müll mitzunehmen. Checkmark 2 ist ein wirklich umfangreiches Tool, dessen wichtigsten Funktionen ihr hier noch einmal nachlesen könnt. (iPhone, 2,99 Euro)

iPhone- und iPad-Spiel der Woche – Loco Motors: Vor wenigen Stunden haben wir euch Loco Motors erst ausführlich vorgestellt, jetzt folgt die Zusammenfassung. Mit einem selbstgebastelten fahrbaren Untersatz gilt es eine vorgebenden Piste zu absolvieren. Auf der Strecke gelten die Gesetzte der Physik und Schwerkraft. Insgesamt gibt es 50 Level, in denen zusätzliche Aufgaben und Missionen gemeistert werden müssen. Unseren ausführlichen Bericht findet ihr hier. (Universal, 89 Cent)

iPad-Tipp der Woche – Next für iPad: Eine gute Applikation für das iPad ist Next. Die Ausgabenkontrolle verwaltet alle gelegentlichen Ausgaben, kann aber auch wiederkehrende Ereignisse fassen. Das Eintragen erfolgt sehr schnell über große Icons, weiterhin bietet Next ausführliche Statistiken über die eigenen Ausgaben. Alle Funktionen lassen sich hier nachlesen, eine dazugehörige App für das iPhone ist selbstverständlich ebenfalls vorhanden. (iPad, 1,79 Euro)

Gratis-App der Woche – Ridge Racer Slipstream: Für Rennsport-Freunde hat Apple Ridge Racer Slipstream im Preis gesenkt – der Download ist noch bis nächsten Mittwoch kostenlos zu haben. Mit insgesamt 12 Boliden könnt ihr auf zehn Rennstrecken euer Können unter Beweis stellen. Neben einem Arcade-Modus könnt ihr euch auch in einer Karriere versuchen, der Online-Modus beschränkt sich lediglich auf Zeitrennen und kleine Herausforderungen (für die man sich per Facebook verbinden muss). Die Physik ist gut, die Umsetzung und die Geschwindigkeit ebenfalls. Zum Nulltarif könnt ihr ohne Bedenken zuschlagen – optionale In-App-Käufe sind weiterhin vorhanden. (Universal, kostenlos)

Der Artikel Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW12.14) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina 32GB mit Vertrag nur 1 Euro, monatlich nur 24,99 Euro

In den letzten Wochen haben die Flatrate-Experten bereits verschiedene iPad-Aktion aufgelegt. Bei der jüngsten Rabattaktion, könnt ihr endlich auch mal wieder das Retina iPad mini in den Warenkorb legen. Genauer gesagt steht das iPad mini Retina 32GB WiFi+Mobilfunk mit Vertrag im Mittelpunkt. Das Retina iPad mini wird kombiniert mit der Vodafone MobileInternet Flat 21,6 LTE. In diesem Tarif zahlt ihr für das iPad mini Retina 32GB gerade mal 1 Euro. Entscheidet ihr euch für das iPad Air 32GB werden nur 89 Euro fällig.

sparhandy230314

Apple hat das iPad mini mit Retina Display im Oktober letzten Jahres zusammen mit dem iPad Air vorgestellt. Das Retina iPad mini besitzt ein 7,9“ Retina Display mit 2048 x 1536 Pixel, einen A7 64-Bit Prozessor, M7 Motion Corozessor, FaceTime HD Kamera, 5MP Kamera, WiFi, LTE, Bluetooth 4.0, Lightning und einiges mehr.

Im Tarif Vodafone MobileInternet Flat 21,6 LTE erhaltet ihr eine Datenflat mit 4,5GB Highspeed-Volumen (bis zu 21,6MBit/s) im ersten Vertragsjahr. Anslchießend stehen euch immerhin noch 3GB Highspeed-Volumen pro Monat zur Verfügung. Für diesen Tarif zahlt ihr nur 24,99 Euro.

Beispielrechnung iPad mini Retina 32GB inkl. Datenflat
Retina iPad mini WiFi+Mobilfunk 32GB = 1 Euro
24x 24,99 Euro = 599,76 Euro
Gesamtkosten = 600,76 Euro

Für das Retina iPad mini 32GB WiFi+Mobilfunk ohne Vertrag zahlt ihr im Apple Online Store 599 Euro. Somit zahlt ihr effektiv für die Vodafone Datenflat während der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten nur 1,76 Euro, dies entspricht monatlich effektiv nur lächerliche 7 Cent. Dieser Deal kann sich in jedem Fall sehen lassen. Das Angebot ist nur wenige Tage solange der Vorrat reicht gültig.

Hier findet ihr das Retina iPad mini bei Sparhandy

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie ein unterschätztes iOS-7-Feature die Welt verändern wird

Das „Multipeer Connectivity Framework“ von iOS 7 erlaubt die Vernetzung von iOS-Geräten untereinander per Bluetooth und WiFi. Dieses von statischer Infratruktur wie Mobilfunk-Masten und WiFi-Hotspots unabhängige „Mesh Networking“ könnte mit den richtigen Apps schon bald ungeahnte Popularität erlangen.Am diese Woche im App Store gestarteten „FireChat“ entzündet Mike Elgan bei Cult of Mac eine flammende Laudatio für Apples mit iOS 7 eingeführte, nach Meinung des Autors bisher völlig unterschätzte Technologie. Open Garden, die Entwickler der App, bewerben ihr Crowd-Sourcing-Konzept selbst ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Germy World

Hast du jemals darüber nachgedacht was passiert, wenn Mikroben versuchen immer größer zu werden? Nein? Wir auch nicht, aber wir haben ein Game darüber geschrieben.

In Germy World steuerst du eine kleine Mikrobe in gleichfarbige Mikroben und bildest so lange Schlangen. Je länger die Schlange, desto mehr Punkte, wenn du sie später umwandelst. Doch die Zeit sitzt dir im Nacken und du musst entscheiden: Die Schlangen weiter verlängern und dann vielleicht nicht vor Ablauf der Zeit fertig werden, oder sofort die Punkte kassieren und mit weniger zufrieden sein? Und es kommt noch schlimmer: Da sind noch andere Schlangen, Barrieren, Giftblasen und Viren, die dich jagen.

Fakt-o-rama

- actiongeladenes Gameplay mit voller Unterstützung der iPhone oder iPod Neigungssteuerung
- 36 infizierende Level – mehr im nächsten Update
- taktische Level: Findest du einen Weg sie zu meistern?
- präzises Manövrieren zwischen Viren, Giftblasen und Bouncern – kannst du ihnen ausweichen?
- niedliche Mikroben: Finde sie alle und schau sie dir im Labor an
- GAME CENTER und ACHIEVEMENTs sind ein Muss, Germy World hat beides

Download @
App Store
Entwickler: Joachim Mertens
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Zeichenprogramm für Perfektionisten in Vollversion bis morgen früh gratis

MyBrushes Pro IconDie bis morgen früh kostenlose iPad-App MyBrushes Pro ist eine erstaunliche vielfältige Mal-App, die Euch unabhängig von der iPad-Displaygröße eine Zeichenfläche mit “unbegrenzter” Größe und unbegrenzt vielen Ebenen anbietet. Dazu kommen über 100 verschiedene Pinsel und Stifte jeder Art, die dann noch alle Farben darstellen können. Da gibt es Borstenpinsel, Malstifte, Tintenstifte, Airbrush, Aquarellpinsel, Kreide, Kohle, Neonstifte und noch mehr.

Mit der App kann man aquarellieren, mit Öl malen und mit chinesischer Tusche malen. Man kann zeichnen oder sogar kalligraphieren. Die Strichdicke variiert je nachdem, wie langsam man zeichnet. So kann man insbesondere mit den Tuschewerkzeugen sehr natürliche Effekte hinbekommen. Dazu enthält die App noch 50 verschiedene Arten von Hintergrundmustern.

Das fertige Bild kann man über facebook, Tumblr oder Twitter teilen, als Email versenden und im Gerät speichern. Da die Bildgröße ja nicht festgelegt ist, kann man das Bild auch zum Speichern aufteilen.

Wer mag, kann sich nach der Fertigstellung eines Bildes die Entstehung im Video ansehen. Das ist eine witzige Funktion. Das Video kann man auch in doppelter Geschwindigkeit ablaufen lassen und man kann jederzeit eingreifen und den dann gerade aktuellen Bildstatus weiterbearbeiten. Schade nur, dass man das Video nicht auch exportieren kann…

Ich habe mal einen Karikaturenzeichner gesehen, der auf einer Veranstaltung so genannte Schnellportraits gezeichnet hat. So etwas geht auch mit dieser App. Die fertigen Zeichnungen druckt man aus und gibt diese den Gästen mit. Eine gute Geschäftsidee für talentierte Zeichner. Wenn man das machen möchte, wendet man sich an Event-Agenturen, die immer gute Ideen für Firmenveranstaltungen und andere Events suchen.

Theoretisch sind mit dieser Mal-App richtige, aufwändige Bilder möglich. Gerade der unlimitierte Platz und die Ebenenverwaltung erlauben hier das Zeichnen auch für höhere Ansprüche. Ich selbst hätte kaum die Geduld für die Erstellung von Bildern, wie sie im App Store als Beispielbilder gezeigt werden.

Wenn einer unserer Leser mit der App etwas zeichnet, würden wir uns über ein Beispiel sehr freuen und es hier gerne veröffentlichen.

MyBrushes Pro läuft auf iPad ab iOS 5.0 oder neuer, braucht 23,4 MB Speicherplatz und ist in deutscher Sprache. Normalerweise kostet diese Vollversion 2,69 Euro.

 l…

My Brushes Pro Screenshots

Mit den nicht limitierten Ebenen von My Brushes Pro kann man auch komplizierter aufgebaute Zeichnungen erstellen. Mit der rechts gezeigten Playback-Funktion kann man sich dann noch einmal ansehen, wie das Kunstwerk entstanden ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick KW12

In der KW 12 veröffentlichte News: Mit Ay Yildiz günstig in Deutschland und in die Türkei telefonieren iPhone mit größerer Displaydiagonale würde Android User anziehen. iTunes 11.1.6 : Erste Beta bringt lokale Kontakt- und Kalendersynchronisation zurück Apple TV bekommt Konkurrenz von Google Flappy Bird bald wieder zurück? Das iPhone für Anfänger (Episode 1): Screenshots und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GarageBand-Update: MP3-Export und neue Drummer

Die Einsteiger-Software GarageBand, um Musik auf dem Mac zu erstellen, wurde aktualisiert und liegt ab sofort in der Version 10.0.2 bereit. Apple hat im Programm dabei ein paar neue Funktionen implementiert. Dazu zählt zum Beispiel die Möglichkeit, erstellte Songs künftig auch in das MP3-Format zu exportieren. Dem für 4,49 Euro per In-App-Kauf zu erstehenden Content-Pack hat man drei weitere Schlagzeuger-Typen spendiert die sich in den Genres Rock, Songwriter und R&B wiederfinden. In den...

GarageBand-Update: MP3-Export und neue Drummer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DUDEN und andere Wörterbücher auf das iPhone laden

Auf dem iPhone oder iPad ein Mail erhalten, Text gelesen, nicht verstanden? Auf den Geräten kannst du den DUDEN installieren, dann ganz einfach Wörter nachschlagen. Das funktioniert in alles iOS vorinstallierten Apps. Die Nachschlagwerke müssen erst auf das Gerät geladen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flop? iPhone 5C verkauft sich besser als jedes Android-, Windows- und BlackBerry-Smartphone

Das iPhone 5C wurde von Tag 1 an von vielen Marktbeobachtern als Flop hingestellt. Doch was ist ein Flop? Ist das iPhone 5C schon ein Flop, weil es sich schlechter als das iPhone 5S verkauft? Vielleicht deutlich schlechter als das iPhone 5S? Ganz gewiss nicht. Das iPhone 5S verkauft sich wie geschnitten Brot und das iPhone 5C steht zweifelsfrei im Schatten des iPhone 5S.

iphone5c_612

Ein Flop, wie es viele sehen, ist das Gerät allerdings nicht. Weltweit verkaufte sich das iPhone 5C im Weihnachtsquartal besser als jedes andere Android-, Blackberry oder Windows-Smartphone. Apple CEO Tim Cook gab vor ein paar Wochen zu verstehen, dass sich das Unternehmen noch bessere iPhone 5C Verkäufe erhofft hatte, ohne auf genaue Verkaufszahlen einzugehen. Allerdings müsse Apple, so Cook, erstmal den mittleren Smartphone-Markt „erlernen“.

Beim iPhone 5S hat Apple ordentlich hingelegt und Touch ID, ein verbessertes Kamerasystem, den A7-Chip, den M7 Motion Coprozessor sowie einen leistungsstärkeren LTE-Chip (im Vergleich zum iPhone 5) verbaut. Zudem gibt es mit „gold“ eine neue Farboption. Das iPhone 5C ist laut Listenpreis nur 100 Euro preiswerter (16GB Modell) und besitzt weder Touch ID, A7 und M7 Chip. Der Preisunterschied ist in der Tat diskussionswürdig.

iphone5c_5s_usa_verkaufszahlen

Apple ging es beim iPhone 5C nur um den Produktmix. In den Jahren zuvor hat Apple das Vorjahresmodell um 100 Euro im Preis gesenkt und als „Einsteiger-Modell“ angeboten. Im Herbst letzten Jahres hat Apple das iPhone in eine neuen Kunststoff-Hülle gepackt, das Kamerasystem aufgewertet und dem Gerät einen leistungsfähigeren Chip spendiert. Auch hier liegt der Preisunterschied bei 100 Euro. In den Jahren zuvor hat es kaum jemanden interessiert, dass beispielsweise das iPhone 4S um 100 Euro im Preis gesenkt wurde, als das iPhone 5 eingeführt wurde.

Zahlenspiele

Apple Kunden wollen in erster Linie ein High-End-Produkt. Im Weihnachtsquartal verkaufte Apple 51 Millionen iPhones. Auch wenn Apple die Verkaufszahlen nicht auf einzelne iPhones herunter bricht, gibt es Indikatoren und Analysen, wie sich die Verkaufszahlen verteilen. Es wird angenommen, dass Apple 31,9 Millionen iPhone 5S, 12,8 Millionen iPhone 5C und 6,4 Millionen iPhone 4S verkaufen konnte, so AI.

Im Vergleich zu BlackBerry (6 Millionen Geräte) hat Apple nur mit dem iPhone 5C doppelt so viele Smartphones verkauft. Zudem verkaufte sich das iPhone 5C besser als alle Windows-Smartphones zusammen. Das Samsung Galaxy S4 verkaufte sich im Weihnachtsquartal 9 Millionen Mal. LG verkaufte von seinen Flaggschiff LG G2 insgesamt 2,3 Millionen Einheiten.

iPhone 5C lockt Android-Käufer

Apple wollte ein Produkt anbieten, welches unter dem High-End iPhone 5S angesiedelt ist. Das hat man technisch und preislich eindeutig gemacht. Natürlich kann man darüber diskutieren, ob es in dieser Form richtig oder falsch war. Kantar berichtete im Dezember, dass es das iPhone 5C schafft, Android-Käufer in Richtung iPhone zu locken. Das iPhone 5C ist kein billig iPhone, wie es viele Fans erhofft hatten. Seinen Sinn erfüllt es augenscheinlich weitestgehend.

Ganz klar, für nur 100 Euro Preisunterschied erhält man beim iPhone 5S deutlich mehr Technik und Leistung. Wenn wir uns entscheiden müssten, würde das Pendel immer in Richtung iPhone 5S schlagen. Gleichzeitig gibt es allerdings Käufer, denen es auf die jüngste Technik, Touch ID und Co. nicht ankommt, die aber gerne ein iPhone kaufen möchten. Jüngst hat Apple das iPhone 5C mit 8GB Speicherkapazität in fünf Ländern ins Programm genommen, um dieses für 549 Euro (50 Euro unter dem Preis des 16GB Modells) anzubieten. Auf dem freien Markt erhält man die Geräte allerdings zum Teil deutlich preiswerter. Das neue iPhone 5C 8GB soll für einen leicht positiven Effekt sorgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ring Run Circus: Casual-Game aus dem Zirkus heute geschenkt statt 3,59 Euro

Um euch die Zeit am Sonntagabend ein wenig zu vertreiben, haben wir noch ein spannendes Angebot für euch ausgemacht: Ring Run Circus kann kostenlos aus dem App Store geladen werden.

Ring Run Circus 1Ring Run Circus (App Store-Link) zählt definitiv zu den Spielen, die zu wenig Aufmerksamkeit erhalten haben. Das tolle Casual-Game für iPhone und iPad ist bereits im Oktober im App Store erschienen und hat bis dato erst zwei einzige Bewertungen erhalten. Das ist wirkliche schade, denn die Universal-App bietet ein witziges und einzigartiges Spielprinzip und kommt zudem ohne In-App-Käufe aus.

Umso mehr lohnt es sich, Ring Run Circus jetzt kostenlos zu laden – sparen kann man immerhin 3,59 Euro. Für die Entwickler würde es uns freuen, wenn ihr nach ein paar Runden mit dem Spiel kurz für eine Rezension im App Store vorbeischauen würdet. Aber worum geht es in dem Casual-Game überhaupt?

Die Geschichte erzählt von Ringo, der von Ringen träumt. Im Zirkus sind Nina, Ned und Nelson die Stars, genau in ihre Rollen schlüpft man. In Ring Run Circus ist man auf Rollschuhen, Einrädern oder Fahrrädern in Ringen unterwegs, muss alle Sterne und einen Schlüssel einsammeln und das Ziel erreichen. Was zunächst harmlos klingt, wird durch zahlreiche aus dem Zirkus bekannte Künstler erschwert.

Insgesamt geht es in 60 Leveln zur Sache, in denen man nach und nach auf immer mehr Gefahren und Hindernisse trifft. Die Steuerung bleibt dabei stets einfach: Mit einem Fingertipp auf die linke Hälfte des Displays kann man die Seite des Rings wechseln und mit einem Klick auf die rechte Displayhälfte kann jeder Zirkuskünstler einen Trick vollführen, um die Gegner aus den Socken zu hauen.

Aber was reden wir noch groß rum. Ring Run Circus solltet ihr euch einfach mal laden, 86 MB sind schließlich nicht die Welt. Und falls ihr vorher noch mehr über das heute kostenlose Spiel erfahren wollt, schaut euch einfach den folgenden Trailer an.

Trailer: Ring Run Circus

Der Artikel Ring Run Circus: Casual-Game aus dem Zirkus heute geschenkt statt 3,59 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 23.3.14

Produktivität

Unlink Unlink
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

PDF Suite Lite PDF Suite Lite
Preis: Kostenlos

Bildung

ESA cryosat download tool ESA cryosat download tool
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

LamaFree LamaFree
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

E-Book Preview E-Book Preview
Preis: Kostenlos

Spiele

Language Quest Free Language Quest Free
Preis: Kostenlos
Battle Snake Battle Snake
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 11.1.6 Beta: Die Rückkehr der lokalen Synchronisation

Apple hat eine Beta für die nächste iTunes-Version an zahlende Entwickler verteilt. Dabei bringt das Update auf 11.1.6 eine von Vielen sehnlichst vermisste Funktion zurück – nämlich die Möglichkeit, Kalender und Kontakte von iPhone und iPad über die lokale Synchronisation per Kabel oder WLAN mit dem Mac abzugleichen. Mit der Veröffentlichung von OS X Mavericks und iOS 7 im Herbst 2013 hat Apple das Feature zum Ärger vieler Nutzer ohne große Vorankündigung gestrichen und somit wohl versucht, die...

iTunes 11.1.6 Beta: Die Rückkehr der lokalen Synchronisation
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Nach Facebook-Übernahme steigen Nutzerzahlen

WhatsApp LogoNach der Übernahme vom populären Messenger-Service WhatsApp durch das Soziale Netzwerk Facebook folgen nun erste Informationen zur Anzahl der Nutzer. Demnach nehmen aktuell gut 480 Millionen Verbraucher weltweit WhatsApp in Anspruch. Die Übernahme durch Facebook hat der Messenger-App also nicht geschadet, wie das Nachrichtenmagazin FOCUS berichtet.

Gegenüber dem FOCUS bestätigte WhatsApp-Gründer Jan Koum nun in einem Interview, dass die Nutzerzahlen auch weiterhin sehr stark ansteigen. Im Februar 2014 gab es noch 465 Millionen Nutzer. Nun berichtet Koum von 480 Millionen aktiven WhatsApp-Nutzern. Dies entspricht einem monatlichen Zuwachs in Höhe von 15 Millionen neuen Accounts.

Auch explizit auf den deutschen Markt bezogen, wurden bessere Nutzerzahlen nach der Facebook-Übernahme festgestellt. So vermeldet der WhatsApp-Gründer eine Million neue Nutzer aus Deutschland. 31 Millionen Menschen verwenden WhatsApp demzufolge hierzulande.

„Anruffunktion wird für neue Nutzer sorgen“

Jan Koum zeigt sich zudem sehr optimistisch, was die künftige Entwicklung der Nutzerzahlen von WhatsApp betrifft. So rechnet er fest damit, dass diese aufgrund der beim Mobile World Congress vorgestellten Anruffunktion zunehmen werden. In Zukunft wird es nämlich möglich sein, dass Nutzer VoIP-Anrufe mithilfe von WhatsApp tätigen können, die zudem gratis sind. Zum Marktstart wird WhatsApp in Deutschland mit dem Provider E-Plus kooperieren. E-Plus wird laut der Wirtschaftswoche einen Tarif anbieten, indem WhatsApp-Anrufe möglich sein werden. Hierfür wird es aller Voraussicht nach auch ein spezielles Prepaid-Modell geben. Der Mobilfunkanbieter richtet sein Angebot also ganz klar auf die Zielgruppe der Verbraucher ab, die so günstig wie möglich telefonieren und eine Vielzahl der Kontakte bereits in ihrem WhatsApp-Kontaktbuch haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: “Ridge Racer Slipstream”

Ridge Racer

Diesmal hat Apple ein Racing-Game zur “App der Woche” gekürt. Manchen von euch dürfte “Ridge Racer Slipstream” ein Begriff sein, denn die Geschichte der Spiele-Serie reicht schon über 20 Jahre zurück. Vor knapp zwei Wochen hat Namco Version 2.0.0 veröffentlicht und damit einige Bugs gefixt, die vorher für Verärgerung bei der Kundschaft gesorgt haben. Jetzt kann man sich 2,69 Euro sparen und das Spiel ausgiebig testen.

Ridge Racer 2

Insgesamt sind 10 Rennstrecken enthalten, wodurch für Abwechslung gesorgt ist. Zudem kann zwischen 12 verschiedenen Fahrzeugen gewählt werden, die in sechs verschiedenen Grand-Prix-Serien gefahren werden können. Wer nicht so viel Zeit hat, kann sich bei 20 unterschiedlichen Knockout-Rennen kurz vergnügen. Seit dieser Version wird übrigens auch ein Echtzeit-Mehrspielermodus für bis zu 8 Spieler zur Verfügung gestellt. Ridge Racer Slipstream hat eine Größe von 608 MB und erfordert mindestens iOS 7. Ein kleines Gameplay-Video haben wir auch noch für euch:

Download iPhone: Ridge Racer Slipstream

Download iPad: Ridge Racer Slipstream

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Achtsamkeit, Yoga, Pilates: Gesundheits-Apps reduziert

Es kann nicht schaden, hin und wieder etwas für die eigene Gesundheit zu tun – die richtigen Apps sind kurz reduziert.

Gleich drei Programme von GU zu den Themen Yoga, Achtsamkeitstraining und Pilates sind nämlich für kurze auf je 1,99 Euro herabgesetzt. Regulär kosten die Apps 3,59 Euro bis 4,49 Euro.

Achtsamkeitstraining Bild

Sie bringen Audio- und Video-Übungen, die der Entspannung und körperlichen Gesundheit zuträglich sind. Die Übungen sind dabei sehr unterschiedlich. Je nach verfügbarer Zeit könnt Ihr längere Sessions oder auch kurze Übungen absolvieren.

Pilates Basics - Straffe Körperkonturen - mit Videoanleitung Pilates Basics - Straffe Körperkonturen - mit Videoanleitung
Keine Bewertungen
4,49 € 1,99 € (uni, 197 MB)
Yoga Basics - 13 beliebte Yoga-Flows mit Videoanleitung Yoga Basics - 13 beliebte Yoga-Flows mit Videoanleitung
Keine Bewertungen
4,49 € 1,99 € (uni, 332 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Globlins: Verrücktes Puzzle-Game um schleimspuckende Aliens und Kettenreaktionen

Die Entwickler von Cartoon Network haben bereits in der Vergangenheit Games wie Ski Safari Adventure Time in den App Store gebracht – mit Globlins folgt nun der nächste Titel.

Globlins 1 Globlins 2 Globlins 3 Globlins 4

Die Universal-App (App Store-Link) ist im deutschen App Store zum Preis von 1,79 Euro zu haben und verlangt mindestens iOS 6.0 auf euren iPhones, iPod Touch oder iPads. Globlins nimmt etwa 85 MB an Speicherplatz in Anspruch und ist bisher nur in englischer Sprache vorhanden.

In einer witzigen Comic-Grafik wird der Gamer Zeuge eines ungeheuerlichen Vorfalls: Alienschleim erobert die Gehirne deiner Freunde. Es bedarf keiner weiteren Erklärung, dass man sich diese Tatsache nicht gefallen lässt und die ekeligen Monster samt ihren schleiminfizierten Gehirnen so schnell wie möglich in die ewigen Jagdgründe schicken will. 

In insgesamt 60 verschiedenen Leveln in vier Welten macht sich der Spieler auf, über mutwillig erzeugte Kettenreaktionen die Globlin-infizierten Gehirne vom jeweiligen Spielbrett zu löschen. Dies geschieht über einfaches Antippen der entsprechenden Objekte auf dem Spielfeld. Ein in voller Größe angetippter Globlin spuckt vor seiner Eliminierung noch kleine Schleimspritzer in alle vier Himmelsrichtungen, über die große Kettenreaktionen erzeugt werden können – damit lassen sich bei klug gewählten Globins mit einem Fingertipp ein ganzes Level absolvieren.

Aufgepasst werden muss auf kleine Globlins, die noch nicht ihre volle Größe erreicht haben. Sie müssen über mehrmaliges Antippen erst zum Wachsen gebracht werden, oder mehrmals mit Schleimspritzern beschossen werden. Erschwert wird das Unterfangen durch eine begrenzte Anzahl an Versuchen pro Level – allerdings gewinnt man durch gute Kettenreaktionen weitere Versuche hinzu. In späteren Leveln stellen sich auch noch Hindernisse in den Weg, die auch mit Schleimspritzern nicht überwunden werden können.

Über das Sammeln von Münzen für erfolgreich absolvierte Level können später kleine Upgrades in einem Gadget-Menü erstanden werden, darunter Extraversuche, Punkt-Booster, Stromstöße oder mutierte DNA. Leider haben die Developer auch in Globlins nicht auf In-App-Käufe verzichtet, mit denen sich Münzpakete mit Preisen bis zu 26,99 Euro kaufen lassen. Nach meinen ersten Erfahrungen mit dem Game kann man aber auch über das Durchspielen der Level entsprechende Münzen anhäufen, um damit Upgrades erstehen zu können – nur leider ist diese Vorgehensweise etwas zeitaufwändiger als ein schneller Klick auf ein Münzpaket.

Der Artikel Globlins: Verrücktes Puzzle-Game um schleimspuckende Aliens und Kettenreaktionen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps der Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

iOS-Rabatte-Slider

Ring Run Circus Ring Run Circus
(6)
3,59 € Gratis (uni, 82 MB)
Germy World Germy World
(42)
0,89 € Gratis (iPhone, 16 MB)
Snake Snake '97
(585)
0,89 € Gratis (uni, 20 MB)
Aliens Abducted Aliens Abducted
(11)
2,69 € Gratis (uni, 178 MB)
Snake Snake'
(5)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 1.4 MB)
Crazy Tanks Crazy Tanks
(730)
1,79 € 0,89 € (uni, 18 MB)
Tesla Tesla's Electric Mist
(186)
0,89 € Gratis (uni, 144 MB)
7 Cities 7 Cities
(1429)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 47 MB)
BeeCells HD BeeCells HD
(10)
1,79 € 0,89 € (iPad, 15 MB)
Astro Bang HD Astro Bang HD
(5)
0,89 € Gratis (uni, 35 MB)
Riptide GP2 Riptide GP2
(185)
2,69 € 0,89 € (uni, 46 MB)
Knight Pool Knight Pool
(25)
2,69 € Gratis (uni, 33 MB)
Age of Barbarians HD Age of Barbarians HD
(5)
1,79 € 0,89 € (iPad, 71 MB)
Royal Envoy 2 HD (Premium) Royal Envoy 2 HD (Premium)
(360)
5,99 € 0,89 € (iPad, 221 MB)
Critter Panic! Critter Panic!
(159)
1,79 € 0,89 € (uni, 4 MB)
Sunny Seeds 2 HD Sunny Seeds 2 HD
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPad, 34 MB)
Osmos Osmos
(1473)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 18 MB)
Tower Siege for iPad Tower Siege for iPad
(20)
1,79 € Gratis (iPad, 55 MB)
Osmos for iPad Osmos for iPad
(3818)
4,49 € 0,89 € (iPad, 20 MB)
Runaway: A Twist of Fate - Part 1
(79)
2,69 € 0,89 € (uni, 1479 MB)
AstroWings: The space war has begun
(16)
0,89 € Gratis (uni, 35 MB)
Puerto Rico HD Puerto Rico HD
(312)
4,49 € 1,99 € (iPad, 79 MB)
San Juan San Juan
(621)
4,49 € 1,99 € (iPad, 69 MB)
Saving Private Sheep Saving Private Sheep
(445)
2,69 € 0,99 € (iPhone, 32 MB)
Saving Private Sheep HD Saving Private Sheep HD
(19)
2,69 € 0,89 € (iPad, 33 MB)
Duet Game Duet Game
(647)
2,69 € 1,79 € (uni, 29 MB)
Ridge Racer Slipstream Ridge Racer Slipstream
(146)
0,89 € Gratis (uni, 580 MB)
Asterix: Totaler Gegenschlag
(10)
2,69 € 0,89 € (uni, 37 MB)
Runaway: A Twist of Fate - Part 2
(32)
4,49 € 0,89 € (uni, 1413 MB)
Runaway: The Dream Of The Turtle Part1.
(11)
2,69 € 0,89 € (uni, 1805 MB)
Runaway: A Road Adventure
(80)
4,49 € 0,89 € (uni, 1652 MB)
Republique Republique
(184)
4,49 € 2,69 € (uni, 918 MB)
Silversword Silversword
(80)
3,59 € 2,69 € (uni, 131 MB)
Redneck Revenge: A Zombie Roadtrip
(222)
0,99 € Gratis (uni, 127 MB)
Yesterday Yesterday
(738)
5,99 € 0,89 € (uni, 1009 MB)
Secret of Mana Secret of Mana
(524)
7,99 € 3,59 € (iPhone, 74 MB)
PipeRoll 3D PipeRoll 3D
(7)
0,89 € Gratis (iPhone, 107 MB)
PipeRoll 3D HD PipeRoll 3D HD
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPad, 179 MB)
PILE PILE
(253)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
Adventure Bar Story Adventure Bar Story
(98)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 23 MB)
Worms3 Worms3
(607)
4,49 € 0,99 € (uni, 134 MB)
Guitar Hero Guitar Hero
(919)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 127 MB)
Pocket Clothier Pocket Clothier
(34)
3,59 € 0,89 € (uni, 15 MB)
Feast or Famine Feast or Famine
(28)
1,79 € Gratis (uni, 102 MB)
Percepto Percepto
(183)
2,69 € 0,89 € (uni, 10 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: Deutsche Fassung des Steve Jobs Films zu gewinnen

Am 27. März 2014 startet die deutsche Fassung des Steve Jobs Films. Unter der Leitung von Joshua Michael Stern erzählt der Streifen in 124 Minuten über die Anfänge von Apple Computer und bebildert zahlreiche Anekdoten aus dem Leben des Visionärs. In der Hauptrolle spielt “Two and a Half Men”-Star Ashton Kutcher Steve Jobs und Josh Gad verkörpert Steve Wozniak. Die Beschreibung des Films klingt reißerisch:

Genie und Wahnsinn, Ego und Erfolg. Kaum eine Persönlichkeit verkörperte diese Extreme so wie Steve Jobs. Mit seinen innovativen Ideen revolutionierte er die moderne Kommunikation und machte die Firma Apple bis heute zur weltvollsten Marke der Welt. Im faszinierenden Biopic über sein Leben verkörpert [...] Ashton Kutcher den Apple-Visionär bis ins kleinste mimische, gestische und sprachliche Detail herausragend. Die detailverliebte Ausstattung und der 70ies- Soundtrack lassen für den Zuschauer eine bewegte Zeit voller gesellschaftlicher Umbrüche wieder aufleben.

Ihr könnt den Film schon jetzt gewinnen!

Und so könnt ihr teilnehmen.

Wir verlosen 2 DVDs und 2 Blu-rays des Films “jOBS – Die Erfolgsstory von Steve Jobs”. Die Teilnahme ist gewohnt einfach. Schickt uns einfach eine Mail mit dem Betreff “jOBS-Film” an gewinnspiel@apfelpage.de. Einsendeschluss ist der 27. März 2014 um 16:00 Uhr. Danach werden die vier Gewinner ausgelost und im Blog bekannt gegeben. Viel Glück!

Trailer von jOBS.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Wie lange behalten Nutzer ihre Apple-Geräte?

Eine neue Studie des Marktforschungsunternehmens Consumer Intelligence Research Partners befasst sich mit dem Thema, wie lange Menschen ein Apple-Gerät in der Regel nutzen. Dabei wurden die insgesamt 2000 Teilnehmer befragt, nach welchem Zeitraum sie ihr iPhone, iPad oder ihren Mac ersetzen. Am kürzesten wird das Smartphone von Apple, das iPhone, genutzt. Dieses wird bei den Meisten nach zwei Jahren gegen ein neues Telefon ersetzt – diese Zeitspanne richtet sich bei einem Großteil der Kunden...

Studie: Wie lange behalten Nutzer ihre Apple-Geräte?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps aller Kategorien haben wir hier für Euch zusammengefasst. Die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste.

iOS-Rabatte-Slider

Produktivität

Convertible: The Ultimate Unit Converter
(45)
1,79 € 0,89 € (uni, 2.5 MB)
Outline+ Outline+
(259)
13,99 € 5,99 € (iPad, 74 MB)
Word-2-Text Konverter Word-2-Text Konverter
(91)
1,79 € 0,99 € (uni, 16 MB)
FNotes: minimalistic notes - Schnelle Und sichere Notizen
(7)
1,79 € 0,89 € (uni, 2.7 MB)
Travel iBlog HD Travel iBlog HD
(8)
6,99 € 3,59 € (iPad, 5.9 MB)
Slow Feeds Slow Feeds
(5)
2,69 € Gratis (uni, 4.1 MB)
Currencies - Location-Aware Converter with Themes Currencies - Location-Aware Converter with Themes
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 4 MB)
Rechner HD - das fehlende Taschenrechner auf Ihrem iPad Rechner HD - das fehlende Taschenrechner auf Ihrem iPad
(23)
0,99 € Gratis (iPad, 2.2 MB)
Rezepte Rezepte
(4649)
2,69 € 0,99 € (uni, 240 MB)
Timegg Pro Timegg Pro
(72)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 31 MB)
iTeleport Remote Desktop - VNC & RDP iTeleport Remote Desktop - VNC & RDP
(708)
21,99 € 13,99 € (uni, 48 MB)
All Budget All Budget
(302)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 9.4 MB)
AppZilla 4 : 200 In 1!
(6)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 93 MB)
myWork myWork
(27)
1,79 € Gratis (uni, 1.2 MB)
Recordium – aufnahme, Diktiergerät & Notizbuch in einem Recordium – aufnahme, Diktiergerät & Notizbuch in einem
(86)
5,49 € 4,49 € (uni, 16 MB)
iShutdown - wol, restart, sleep, shutdown your Mac or PC iShutdown - wol, restart, sleep, shutdown your Mac or PC
(51)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 5.7 MB)
Taschenrechner Pro für iPad Taschenrechner Pro für iPad
(37)
0,89 € Gratis (iPad, 42 MB)

Gesundheit/Sport

Yoga Basics - 13 beliebte Yoga-Flows mit Videoanleitung Yoga Basics - 13 beliebte Yoga-Flows mit Videoanleitung
Keine Bewertungen
4,49 € 1,99 € (uni, 332 MB)
Pilates Basics - Straffe Körperkonturen - mit Videoanleitung Pilates Basics - Straffe Körperkonturen - mit Videoanleitung
Keine Bewertungen
4,49 € 1,99 € (uni, 197 MB)

Musik

Impaktor - The drum synthesizer Impaktor - The drum synthesizer
(74)
4,49 € 0,89 € (uni, 6.9 MB)
Thunderspace 2 ~ Sleep in a Thunderstorm Thunderspace 2 ~ Sleep in a Thunderstorm
(190)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 47 MB)
Midi Studio Midi Studio
(33)
6,99 € 1,79 € (uni, 151 MB)

Foto/Video

Blur - Erstellen Sie benutzerdefinierte Hintegründe Blur - Erstellen Sie benutzerdefinierte Hintegründe
(37)
0,89 € Gratis (uni, 4.5 MB)
Filtry Pro – Just slide! Filtry Pro – Just slide!
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 12 MB)
CineXPlayer HD = The best way to enjoy your Movies CineXPlayer HD = The best way to enjoy your Movies
(129)
3,59 € 2,69 € (iPhone, 13 MB)

Kinder

König Laurin und sein Rosengarten König Laurin und sein Rosengarten
(12)
1,99 € 0,89 € (uni, 156 MB)
Hausmittel gegen Kinderkrankheiten Hausmittel gegen Kinderkrankheiten
(32)
4,49 € 2,99 € (uni, 33 MB)
Disneys Planes: Interaktives Buch
(12)
4,49 € 2,69 € (uni, 338 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Pinball HD Pinball HD
(215)
4,49 € 1,79 € (199 MB)
Sparkle Sparkle
Keine Bewertungen
5,49 € 4,49 € (28 MB)
Gardenscapes: Mansion Makeover (Premium)
(52)
5,99 € 0,89 € (455 MB)
Osmos Osmos
(75)
8,99 € 1,79 € (20 MB)
Zombie Quest - Mastermind the hexes! Zombie Quest - Mastermind the hexes!
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (23 MB)
Civilization V: Campaign Edition
(334)
26,99 € 13,99 € (5134 MB)
Mini Ninjas Mini Ninjas
(38)
8,99 € 4,49 € (4048 MB)
Sonic & SEGA All-Stars Racing Sonic & SEGA All-Stars Racing
(10)
13,99 € 5,99 € (3933 MB)
SEGA Superstars Tennis SEGA Superstars Tennis
Keine Bewertungen
13,99 € 4,49 € (1787 MB)
XCOM: Enemy Unknown - Elite Edition
(104)
44,99 € 30,99 € (12885 MB)
Real Boxing™ Real Boxing™
(6)
8,99 € 4,49 € (764 MB)
From Cheese From Cheese
Keine Bewertungen
2,99 € 2,69 € (38 MB)
Crystal Tower Pro Crystal Tower Pro
(16)
0,89 € Gratis (21 MB)
Blackguards Blackguards
Keine Bewertungen
39,99 € 31,99 € (6470 MB)
Memoria Memoria
(20)
19,99 € 9,99 € (8978 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(13)
19,99 € 9,99 € (5650 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(15)
19,99 € 9,99 € (5898 MB)

Produktivität

MenuPop MenuPop
(23)
4,49 € 0,89 € (0.5 MB)
Optimal Layout Optimal Layout
(6)
12,99 € 2,69 € (1.1 MB)
Solve Solve
Keine Bewertungen
4,49 € 2,99 € (0.7 MB)
WISO steuer: 2014
(34)
33,99 € 29,99 € (388 MB)
Flint Flint
(5)
13,99 € 6,99 € (2.2 MB)
Disk Diet Disk Diet
(984)
4,49 € 0,89 € (1.6 MB)

Foto/Video

Focus 2 Focus 2
(6)
13,99 € 8,99 € (19 MB)
ColorStrokes ColorStrokes
(114)
2,69 € 1,79 € (15 MB)
ED SimilarImageFinder ED SimilarImageFinder
Keine Bewertungen
8,99 € 1,79 € (6 MB)
ArcSoft Photo+ ArcSoft Photo+
(42)
8,99 € Gratis (8.3 MB)
Cinemagraph Pro Cinemagraph Pro
(18)
179,99 € 26,99 € (5.5 MB)
PicLight PicLight
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (62 MB)

Musik

Skip Tunes - Spotify, Rdio, and iTunes Controls Skip Tunes - Spotify, Rdio, and iTunes Controls
(22)
4,49 € 0,89 € (1.3 MB)
MicroWave - Audio Editor und Recorder MicroWave - Audio Editor und Recorder
(18)
26,99 € 17,99 € (7.8 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie lange behalten Kunden ein Apple-Gerät?

Apple-Werbung-DESIGNLOVR-NET-544x437

Consumer Intelligence Research Partners veröffentlicht Studie

Der Autor Philip Elmer-DeWitt veröffentlichte vor 2 Tagen eine Studie der Marktforschungsfirma Consumer Intelligence Research Partners auf der Internetseite von CNN Money zum Thema, wie lange Kunden ihre Apple Geräte behalten. Wir von Apfellike haben euch die Statistiken zusammengetragen und wollen sie euch in diesem Bericht vorstellen, denn es sind noch andere interessante Fakten in der Studie aufgetaucht.

Bei der Studie wurden insgesamt 2000 Teilnehmer verschiedenen Alters befragt, nach welchem Zeitraum sie ihr iPhone, iPad oder ihren Mac ersetzen. Hierbei wird das iPhone am kürzesten genutzt. Dieses wird bei den Meisten nach zwei Jahren gegen ein neues Smartphone ersetzt (diese Zeitspanne richtet sich bei einem Großteil der Kunden nach der Laufzeit des Mobilfunk-Vertrages). Die Zahlen erstaunen hier nicht weiter, denn gerade im Mobilfunkbereich folgen Innovationen auf Innovationen. Ein Computer aus dem Hause Apple wird bis zu vier Jahre lang verwendet. Als Hauptgrund für den Wechsel verweisen hier die Kunden auf die langsame Arbeitsgeschwindigkeit. Eine genaue Angabe zum durchschnittlichen Verbleib eines iPads gibt es nicht, die Zeit orientiert sich aber eher an Mac-Computern als an iPhones. Abschließend wurde noch die Lebenszeit eines iPods untersucht. Hierbei kam es stark darauf an, ob man einen Classic iPod oder einen iPod nano besitzt. Nutzer des Classic iPod behalten ihr Gerät nämlich länger als Nano-Fans.

screen-shot-2014-03-21-at-7-33-15-am

Wie reagieren Kunden auf den Diebstahl ihres Geräts?

Ein weiterer Punkt der in der Studie angesprochen wird, ist das Verhalten im Falle eines ungewollten Verlust des Gerätes. Zum Beispiel bei einem Diebstahl ersetzen knapp ein Drittel der befragten Personen ihr abhandengekommenes iPhone sofort. Insgesamt gesehen beschafft sich nur jede vierte Person ein neues Smartphone nach mehr als zwei Tagen. Vergleicht man die Ergebnisse, die iPad und Mac liefern, wird deutlich, dass deren Zeiten bis zu einem ersetzten Gerät ähnlich sind. Knapp 25 Prozent ersetzen den Computer oder das Tablet von Apple sofort, etwas mehr als die Hälfte immerhin nach ein bis zwei Tagen. Die Zahlen hierbei zeigen auch, welches Geräte am Nötigsten von den Kunden gebraucht wird, da ein Smartphone in unserer Zeit weniger entbehrlich ist, als ein Rechner.

stolen

Eine weitere Statistik befasst sich mit der Verkauf oder der Weitergabe von Geräten an Verwandte. Jeder Dritte verkauft sein Smartphone,hierbei,  jeder Vierte sein Tablet. Überraschend viele Nutzer übergeben ihr Tablet aber auch Freunden und Familienmitgliedern, wie ihr unten sehen könnt.

after

Noch zwei weitere Statistiken sind von Philip Elmer-DeWitt veröffentlicht worden, diese könnt ihr euch unten noch anschauen. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr gerne eure Zahlen zu den Statistiken in die Kommentare schreiben.

screen-shot-2014-03-21-at-8-02-49-am

screen-shot-2014-03-21-at-8-02-39-am

Quelle der Texte, sowie der Statistiken siehe Link.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StreamToMe

Verwenden Sie StreamToMe auf Ihrem Mac für die Wiedergabe von *Video-*, *Musik-* und *Foto-* Dateien, die über über WiFi oder 3G von Ihrem Mac oder Windows PC übertragen werden. Keine vorheriges Konvertieren oder Kopieren erforderlich, klicken Sie einfach auf die Datei, dann wird sie abgespielt..

Sie benötigen zudem das kostenlose Programm *ServeToMe*, das entweder auf einem Intel Mac(OS X 10.5 oder neuer) oder einem PC mit Pentium4 oder neuer XP SP2, Vista oder Windows läuft.

ServeToMe ist ein *kostenloses Programm*, das StreamToMe-Benutzer unter http://projectswithlove.com/streamtome/servetome.html herunterladen können.

** Funktionen **

  • Video-Wiedergabe in HD-Qualität mit bis zu 720p
  • Wiedergabemodi “Fortlaufend”, “Einzeln” und “Zufällig”
  • Integration der iTunes-Bibliothek: durchsuchen Sie Ihre iTunes-Dateien und -Wiedergabelisten
  • Spielen Sie Ihre gesamte Musik ab, lassen Sie sich Album-Cover anzeigen
  • Spielen Sie über Ordner ab oder verwenden Sie Ihre iTunes-Wiedergabelisten
  • SRT- und SSA-Untertitel

**BIS ZU HD-QUALITÄT**

Sie können Filme von den neuesten Macs und PCs über WiFi in HD-Qualität mit bis zu 720p auf Ihren Mac übertragen.

  • *Filmdateien*: in MP4, AVI, MOV, FLV, MPG, MKV, WMV und weiteren Formaten
  • *Musikdateien* in MP3, AAC, FLAC, ALAC, M4A und weiteren Formaten.
  • *Fotodateien* in JPG, TIFF, PNG, GIF (RAW-Dateien werden nicht unterstützt)

Sie können die Datei auf Ihrem Mac *anhalten und durchsuchen*, als wäre sie tatsächlich eine lokale Kopie.

**Lokal oder aus der Ferne**

Übertragen Sie von Ihrem Mac/PC über das Internet an jeden Ort, an dem Sie einen Mac haben, auf dem StreamToMe ausgeführt wird. Alle Medien-Bitraten werden automatisch an die Geschwindigkeit Ihrer Verbindung angepasst. Sie können Ihre Filme ansehen und Ihre Musik hören, wo immer Sie sind. Verwenden Sie eine dynamische DNS-Adresse, um Ihren Computer zu finden und *zu übertragen*.

**DAS BRAUCHEN SIE**

*StreamToMe* erfordert Mac OS X 10.6 oder neuer

StreamToMe erfordert eine fortlaufende Verbindung zu dem Computer, auf dem ServeToMe ausgeführt wird. Netzwerk-Bedingungen können sich auf die Videoqualität oder die Verbindungsmöglichkeiten auswirken.

Verbindungen von einem externen Ort (3G oder nicht lokales WiFi) erfordern UPnP/NAT-PMP oder eine manuelle Port-Weiterleitung auf Ihren Router. Eventuell sind einige Konfigurationen erforderlich (Hilfe unter http://projectswithlove.com/streamtome/support_remote_connections.html).

StreamToMe/ServeToMe kann iTunes-geschützte Inhalte mittels einer Umleitung über die QuickTime-App übertragen, sofern eine Berechtigung vorhanden ist. StreamToMe/ServeToMe spielt KEINE anderen DRM-geschützten Audio- oder Video-Formate ab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OneNote 2013 (Mac Version) kostenlos

OneNote 2013 (Mac Version) kostenlos

Ab sofort kann man für Mac OS X OneNote 2013 kostenlos herunter laden.

Microsoft bietet die Mac Version der sehr beliebten Notizbuch-Software OneNote 2013 kostenlos zum Download an. Damit attackiert Microsoft den Branchenprimus Evernote.

Die Ur-Version von OneNote ist mittlerweile 10 Jahre alt. Es wurde schon länger vermutet, dass Microsoft OneNote irgendwann kostenlos anbieten wird. Mit OneNote 2013 ist es nun soweit.
OneNote 2013 verfügt über eine sehr tiefe MS Office Integration. So können AnwenderInnen Dokumente aus Excel, Word und Outlook per Mausklick in OneNote speichern. Zudem lassen sich auch multimediale Inhalte wie Video- oder Audiomitschnitte speichern.

Wer Office 365 gekauft hat, kann mit OneNote sogar eine tiefere Integration in MS Outlook und eine Versionsverwaltung.
Dank der Cloud Integration lassen sich Notizen über verschiedene Geräte hinweg synchronisieren.

Dank einer offenen Schnittstelle können Drittanbieter ihre Services ebenfalls in OneNote integrieren. Aktuell bieten Brother, Doxie, Epson, Feedly, Genius Scan, IFTTT, JotNot, Livescribe, Neat, Mod Notebooks und Weave Anwendungen an, welche auf die Schnittstelle zugreifen.

Hier finden Sie ein Video der OneNote Features:

Fazit:

Microsoft OneNote 2013 ist eine sehr interessante Notizbuch-Software, die sehr gut mit MS Office zusammen arbeitet. So können Dokumente sehr einfach an OneNote übergeben werden.
Wer eine Alternative zu Evernote sucht, sollte sich OneNote 2013 genauer anschauen. Die Software steht im OS X App Store kostenlos zum Download bereit. Zudem finden Sie für iPhone und iPad ebenfalls eine kostenlose Version, so dass Sie alle Ihre Geräte mit Ihren Notizen  synchronisieren können.

OneNote 2013 Mac Verison kostenlos 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12 KW 14

Diese Woche mit einer Ausgabe nur aus Podcastfolgen bestehend. Wobei die letzte, dann doch sehr persönlich ist. ;-)

Alle Links zum zeitverzögertem anhören. Noch mehr interessante Artikel? Hier die komplette Linksammlung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Immer mehr User – trotz Sicherheits-Bedenken

Nach der Übernahme durch Facebook wächst WhatsApp weiter und weiter.

Jetzt haben die Macher verkündet, dass der Messenger inzwischen weltweit mehr als 480 Millionen aktive Nutzer hat. Die Übernahme durch Facebook soll das Wachstum sogar noch befeuert haben. Zuwachs pro Monat: etwa 15 Millionen User.

whatsapp zahlen 02_14

Allein in Deutschland sind 31 Millionen bei WhatsApp dabei, sagte Gründer Jan Koum dem Magazin Focus. Zuwachs hierzulande von Januar bis Februar: plus 1 Millionen Nutzer. Für viele Beobachter kommt dies überraschend, da sie um den Datenschutz fürchten. Trotz des Wachstums von WhatsApp haben aber auch andere Messenger mehr Zulauf – wegen immer wieder auftauchender Sicherheitslücken bei WhatsApp und wegen der Angst vor zu großem Einfluss von Facebook.  

Seid Ihr bei WhatsApp geblieben?
Welche WhatsApp-Alternative gefällt Euch?

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(124137)
Gratis (iPhone, 24 MB)

Gute Alternativen:

Threema Threema
(7310)
1,79 € (iPhone, 8.7 MB)
Telegram Messenger Telegram Messenger
(1917)
Gratis (iPhone, 9.8 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac mini nur heute 499 Euro beim Saturn Super Sunday

Jede Woche Sonntag lädt Saturn zum Super Sunday Shopping ein. Dabei stellt der Elektro-Händler verschiedene Produkte aus den unterschiedlichsten Produktkategorien in den Mittelpunkt. Neben Waschmaschinen, Smartphones und Konsolen-Spielen rück Saturn heute den Mac mini in den Fokus. Diesen könnt ihr nur heute für 499 Euro bei Saturn ergattern. Dies entspricht einem einem Rabatt von 130 Euro.

saturn230314

Bei der heutigen Rabattaktion bietet Saturn den Mac mini zum Sonderpreis an. Genauer gesagt handelt es sich um den Mac mini mit 2,5GHz Dual-Core Intel Core i5, 4GB Arbeitsspeicher, 500GB Festplatte, Intel HD Graphics 4000, 4x USB 3.0, 1x Thunderbolt, 1x FireWire 800, 1x HDMI, 1x Ethernet, 1x Audioausgang, 1x Audioeingang, IR-Empfänger, Bluetooth 4.0 und einiges mehr. Als Betriebssystem ist OS X Mavericks installiert.

Das Angebot ist nur am heutigen Sonntag gültig. Solltet ihr derzeit darüber nachdenken, einen Mac mini zu kaufen, dann guckt doch mal beim Saturn Super Sunday vorbei. Da spart ihr 130 Euro im Vergleich zum Apple Online Store.

Hier geht es zum Saturn Super Sunday

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Battery Diag

Batterie-Diag ermöglicht Ihnen den einfachen Zugriff auf Informationen Ihrer Batterie aus der Menüleiste.

Hauptmerkmale:

  • Schnellübersicht mit den wichtigsten Statusinformationen der Batterie
  • Detaillierte Informationen zur Batterie
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NSA-Skandal: Google verschlüsselt künftig E-Mail-Datenverkehr zwischen Datencentern

Ende Oktober wurde bekannt, dass sich die NSA in die privaten Glasfaserleitungen von Google, die die weltweiten Datencenter des Suchmaschinenriesen verbinden und bisher als sicher eingestuft wurden, eingeklinkt haben soll. Google zeigte sich damals schockiert von dem Vorgehen der NSA, wäre es ihr damit doch möglich, am unverschlüsselten Datenverkehr...

NSA-Skandal: Google verschlüsselt künftig E-Mail-Datenverkehr zwischen Datencentern
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: 10 Kinderbücher, die Tiere per App zum Leben erwecken

Wir nutzen den Sonntag und möchten heute 10 Kinderbücher verlosen, die per App Tiere zum Leben erwecken können.

i T-RexDer KOSMOS Verlag hat zwei neue Kinderbücher auf den Mark gebracht, die in Zusammenspiel mit iPhone und iPad noch mehr Spaß machen. Wer die kostenlose App installiert und die Kamera über eine Buchseite richtet, kann beispielsweise einen T-Rex oder Brachiosaurus zum Leben erwecken. Hier kommt die Technik Augmented Reality zum Einsatz, so dass das Tier im eigenen Zimmer umher stapfen kann.

Zur Auswahl steht zu einem das Buch “i T-Rex” (Amazon-Link) sowie die Neuerscheinungen “iSpace” (Amazon-Link). Auf insgesamt 32 Seiten werden den Kindern natürlich auch per Text und Bilder das Leben der Dinosaurier oder der Weltraum erklärt. Die Aufmachung jeder einzelnen, gedruckten Seite ist einzigartig und sehr kindgerecht und mit tollen Bildern gestaltet. Mit der iSolarSystemAR-App (App Store-Link) können die Kids zum Beispiel eine Raumstation starten lassen und die Geheimnisse unseres Sonnensystems entdeckten, die iDinosaurAR-App (App Store-Link) erweckt die oben genannten Dinosaurier zum Leben.

Mit iPhone und iPad können so Dinosaurier gesteuert werden, auch können sie durch einen Klick Laute von sich geben. Ebenfalls ist ein Erinnerungsfoto möglich, das per E-Mail an Eltern oder Freunde geschickt werden kann. Die Altersempfehlung liegt bei mindestens acht Jahren. Einziger Kritikpunkt: Wer das Buch kauft und die kostenlose App lädt, muss für alle Augmented Reality-Inhalte nochmals 2,69 Euro per In-App-Kauf zahlen.

In Zusammenarbeit mit dem KOSMOS Verlag verlosen wir je 5 Bücher von “i T-Rex” und “i Space” im Gesamtwert von 150 Euro. Die einzelnen Bücher kosten je 14,99 Euro. Um eines der zehn Bücher zu gewinnen, müsst ihr eine einfache Frage beantworten und die Antwort im Betreff einer Mail an contest [at] appgefahren.de senden: Wie viele Autoren arbeiten im KOSMOS Verlag? Die Antwort findet ihr natürlich direkt auf derer Webseite. Der Einsendeschluss für das Gewinnspiel ist am kommenden Mittwoch, den 26. März 2014. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir insgesamt zehn Exemplare.


(YouTube-Link)

Der Artikel Gewinnspiel: 10 Kinderbücher, die Tiere per App zum Leben erwecken erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Roll Back Home [mit Video]

Ein Geschicklichkeits-Game im Daumenkino-Stil? Unsere heutige App des Tages Roll Back Home ist genau das.

Alle Grafiken des Universal-Games sehen aus wie Bleistiftzeichnungen, was der ganzen App einen besonderen Charme verleiht. Ihr müsst dafür sorgen, dass die Kugel in jedem Level Ihr Ziel erreicht. Durch Neigen des Geräts bewegt sie sich nach links und rechts. So steuert Ihr sie durch die ersten Level. Schon bald müsst Ihr aber auch springen, um das Ende eines Levels zu erreichen.

Roll back home screen1

Roll back home screen2

Alle Kurse sind physikbasiert, Ihr fallt also nach unten und könnt auch Gegenstände verschieben, die im Weg liegen. So kommen auch nach und nach immer mehr taktische Elemente hinzu. Ihr müsst den Absprung genau timen und wenn Ihr perfekte Highscores wollt, dürft Ihr nicht zu oft gegen herumliegende Blöcke rollen. Eine Uhr klärt gnadenlos, wie lange Ihr für ein Level benötigt. Auch Bestenlisten und Erfolge lassen sich im Game Center freischalten. Ein köstlicher Spaß im Stickman-Stil. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

Roll Back Home Roll Back Home
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 56 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Endoskop-Kamera mit LEDs

Gadget-Tipp: Endoskop-Kamera mit LEDs ab 6.89 € inkl. Versand (aus China)

Mal eben in den Abfluss schauen wie die Profis?

Kein Problem!

In Längen von 2, 5, 7 und 10 Metern und inkl. Beleuchtung.

Achtet ggf. darauf, dass die Software auch auf Macs läuft! Einige Modelle laufen nicht auf Mac oder unter 64 Bit.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

So finden Sie den richtigen Monitor für Ihren Mac

Welches Display für meinen Mac? Wer einen Monitor für seinen Mac sucht, sieht oft den Wald vor lauter Bäumen nicht: Zahllose Standards und Labels, Bildformate, Anschlusstechniken und Displaytechniken verwirren potenzielle Kunden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den perfekten Monitor für Ihre Bedürfnisse aufspüren.Ein neuer oder zusätzlicher Monitor ist eine feine Sache: Während der Betrieb eines Mac mini ohne ihn nicht möglich ist, sorgt er bei MacBooks für eine deutliche Steigerung der Ergonomie und erspart im Zusammenspiel mit Bluetooth-Maus und -Keyboard den Kauf eines zweiten (i)Macs. Doch ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mr Stopwatch

Einfache Stoppuhr

  • Stunden, Minuten, Sekunden und Millisekunden 00:00:00.0
  • Extra Menü Stoppuhr
  • Immer oben auf Option
  • Spricht Sekunden, Minuten, Stunden-Option
Download @
Mac App Store
Entwickler: Marian Raafat
Preis: 3,59 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patente: Längere iPhone Akkulaufzeit dank Nutzungsanalyse

Apple scheint sich weiterhin intensiv mit der Akkulaufzeit des iPhones zu beschäftigen. Schließlich handelt es sich hierbei auch um einen ziemlich wunden Punkt, den auch die iPhone Fans stets kritisieren. Die aktuellen Apple iPhone Modelle verfügen über leistungsstarke Prozessoren, eine hochauflösende Kamera und weiteren technischen Highlights, wie etwa einen Fingerabdruckscanner. Leider sind diese Feature teilweise auch recht energiehungrig. Zwei neue Apple Patente beschreiben jedoch Apples Bestrebungen nach einer Optimierung der Akkulaufzeit beim iPhone. Dabei soll unter anderem das Verhalten der Nutzer eine Rolle spielen und als Analysegrundlage fungieren.

iPhone Akku

Apple möchte den iPhone Akku tunen

Ein Großteil der iPhone Fans wünscht sich auch bei der nächsten Generation, dem iPhone 6, einen länger durchhaltenden Akku. Apple scheint jedenfalls fleißig an Lösungen zu arbeiten, die vor allem auf Software-Ebene greifen könnten. Ein bereits am 20 September 2012 eingereichtes und am 20.März 2014 bestätigtes Patent beschreibt eine Art Energie-Überwachungsfunktion, die tief im Betriebssystem iOS verankert ist und das Nachladen sowie den täglichen Akku-Verbrauch der mobilen Geräte überwacht. Sobald ein gewisser Rhythmus verzeichnet wird, legt das System automatisch einen kurzfristigen und langfristigen Energiesparplan an. Somit würden die Displayhelligkeit automatisch reguliert, die Prozessorleistung zu bestimmten Zeitpunkten gedrosselt oder weitere denkbare Aktionen durchgeführt die den Akku schonen und die komplette Entleerung heraus zögern.

Ähnliche Erfolge möchte Apple auch mit einem zweiten Patent erwirken. Dieses setzt den Energiespar-Analyse-Hebel jedoch an einer etwas anderen Stelle an. Der Fokus liegt hier auf den aktiven Apps, die über die Aktivitäten der einzelnen Nutzer Schlussfolgerungen ziehen lassen sollen. Denkbar ist zudem, dass auch eine sogenannte “Energieverwaltungs-App” zusätzlich das Verhalten der Nutzer analysiert und heraus findet, über welchen Zeitraum das Gerät intensiv genutzt wird und wann beispielsweise auch ein Energiesparmodus eingelegt werden kann, da der Nutzer beispielsweise gewöhnlich Montag bis Freitag zwischen 6 und 14 Uhr eher anderweitig beschäftigt ist und das iPhone nur wenig nutzt. So könnte aber auch auf bereits installierte Apps von Drittanbietern zurück gegriffen oder gar Reiseplanungen dem Kalender entnommen werden um das Gerät beispielsweise automatisch in den Flugzeug-Modus zu versetzen oder diesen Zeitraum zumindest mit in den allgemeinen Energiesparplan zu berücksichtigen.

Es handelt sich bei diesen Überlegungen um eher kleinere Optimierungen der Akku-Laufzeit bei den iDevices. Denkbar ist, dass hier vielleicht 5-10 Prozent mehr Akku-Leistung heraus gekitzelt werden könnten.

Wer ein iPhone mit Jailbreak nutzt, der kann bereits auf vergleichbare Programme, wie etwa dem Tweak “BattSaver” zurück greifen. Auch im AppStore gibt es einige Apps, welche eine verbesserte Batterie-Laufzeit versprechen. Größtenteils halten die teilweise sogar kostenlosen Anwendungen nicht einmal ansatzweise das, was sie versprechen.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp wächst weiter

WhatsApp wächst weiter

Die Übernahme durch Facebook hat dem Unternehmen nach eigenen Angaben nicht geschadet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Radiowecker – Sonio Pro

Stellen Sie sich vor… auf demselben Display: ein Radioempfänger, eine Wetterstation, ein Bilderrahmen zur Anzeige von Diashows nach Wunsch, eine Digitaluhr sowie ein erstklassiger Wecker mit unglaublich einfacher Bedienung. All dies aufeinander abgestimmt und in einem atemberaubenden Design kombiniert. Hier ist… “Sonio Pro – Ihr Radiowecker mit Wetteranzeige”!

Unter den Features:

  • Wake zur Wahl durch die Radio-, Lieder von iPod-Bibliothek, der Summer oder den Klängen der Natur, und dies, auch wenn die App geschlossen ist.
  • Anzeige der Weckzeit direkt auf das Symbol der App.
  • 7-Tage Wecker mit der Möglichkeit zu deaktivieren / ändern Sie den Alarm für jeden Tag der Woche.
  • Anzeige der Wettervorhersagen und die aktuelle Außentemperatur.
  • Große Auswahl an Radios Stationen nach Land und Genre klassifiziert.
  • Unter Radio Genres: “Hit, Club, Lounge, Urban, World, Gold, Rock, Jazz, Country, etc. ..”
  • Unter Radio Ländern: USA, England, Frankreich, Deutschland, Österreich, Spanien, Italien, etc. ..
  • Erstellen Sie Ihre eigene Liste der Favoriten Radiosender mit Hinzufügen, Löschen und Neuanordnen Radios.
  • Möglichkeit, eigene Radio-Streams hinzuzufügen.
  • Sleep-Timer-Funktion (von 5 bis 60 Min.) zum Einschlafen mit dem Radio oder mit den Songs von iPod-Bibliothek.
  • Die Intensität des Klangs von Alarm allmählich aufzuwachen sanft.
  • Möglichkeit des Erwachens im Morgengrauen Simulator (progressiv, 30mn vor dem Erwachen).
  • Schlummerfunktion (3, 5 oder 10 Minuten oder keine Wiederholung) durch einfache Detektion der Bewegung der Vorrichtung oder durch Berühren des Bildschirms.
  • 3 animierte Hintergrundbilder zur Auswahl: “Universe”, “Ocean” und “Lounge”.
  • Erstellen Sie Ihre eigenen animierten Display-Hintergrundbildern mit Ihren Bildern (Slideshow).
  • Sonio Pro erinnert Sie an Geburtstage und Happy Namenstage Ihrer Kontakte.
  • Taschenlampe durch Schütteln des Geräts.
  • Einstellen der Helligkeit des Bildschirms durch aufeinanderfolgende Berührungen auf dem Bildschirm des Geräts.
  • Management von Vibrate / Silent-Modus des Geräts.
  • Management der Standby-Modus.
  • Vollständige Übersetzung in Englisch, Deutsch, Französisch, Niederländisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snake ’97

Spiele Snake wie im Jahre 1997. Dies ist ein Remake des Original Snake, einschließlich Punktmatrix-Darstellung und monophonen Klängen.

So fesselnd (und frustrierend) wie das Original – spiele Snake ’97 und sei darauf gefasst, viele produktive Stunden zu verlieren.

Einfach die App starten, einen Knopf drücken und loslegen!

Snake ’97 enthält:
- Altmodische Steuerung (oder wahlweise eine einfache Steuerung)
- Originalklänge
- 9 Original und 3 besonders schwierige Level
- 4 klassische Spielmodi (5110, 3210, 8210, 8850)
- 1 XL Spielmodus (spiele Snake in der Vollbildansicht auf Deinem Gerät)
- Vollständige Unterstützung des iPads
- Ein High Score, der nicht zurückgesetzt werden kann (genau wie im Original)
- (Optional) Internationale Bestenliste über das Game Center

Die Hintergrundgeschichte dieses Spiels ist, dass mein iPhone kaputt ging und ich deshalb übergangsweise auf ein altes Telefon ausweichen musste. Plötzlich ist mir aufgefallen, dass dem iPhone etwas fehlt und die Idee eines detailgetreuen Remakes von Snake war geboren.

Snake ’97 ist eine Hommage an das klassische Handyspiel aus dem Jahre 1997.

Du sorgfältiges Analysieren der klassischen Spielhandlung, des Timings und der Steuerung ist dieses Snake ’97 eines der genauesten unter den verfügbaren Remakes.

Download @
App Store
Entwickler: dsd 164
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker Astro Pro2 – der Akku-Gigant für iPhone, iPad und MacBook

Die Suche nach dem passenden Notfall-Akku scheint kein Ende zu nehmen, wenn man sich den aktuellen Markt genauer ansieht. Soll er eher handlich und klein sein, oder lieber größer und dicker, dafür aber mehr Leistung bieten? Wir haben den 20.000 mAh Akku-Gigant Astro Pro2 von Anker für euch getestet.

1 564x293 Anker Astro Pro2 – der Akku Gigant für iPhone, iPad und MacBook

Lieferumfang

Neben der zweiten Generation des Anker Astro Pro2 legt der Hersteller noch ein passendes 110-240V Netzteil, die Bedienungsanleitung, sowie ein Micro-USB Kabel und ein DC-Out-Kabel bei. Für den Transport bekommt der Kunde noch eine passende Stofftasche dazu. Besonders das beigelegte Netzteil hat sich während unserem Test bewähren können. Entsprechende Adapter für’s iPhone suchten wir jedoch vergebens.

Design und Funktion

Der Astro Pro2  wird durch eine schicke Hülle aus Aluminium geschützt und kommt in schwarzer Farbe daher. Mit den Maßen von 11,3 x 16,8 x 1,7 Zentimetern erinnert das Zubehör an die Form eines Tablets und hält sich auch ähnlich in der Hand – mit 510 Gramm aber merkbar schwerer. Somit ist ganz klar vorweg zu nehmen, dass der Astro Pro2 nicht einfach in jede Hosentasche gesteckt werden kann oder problemlos in jedem Fach eines vollgepackten Rucksacks Platz findet. Die Kapazität von 20.000 mAh rechtfertigt die Größe jedoch sofort. Optisch macht der Anker einen hochwertigen und stabilen Eindruck – auch die Verarbeitung ist top.

2 564x343 Anker Astro Pro2 – der Akku Gigant für iPhone, iPad und MacBook

Die Vorderseite ist durch das Anker-Logo geprägt und bietet zudem noch Einblick auf die verbleibende Energie, Output, Input und die Spannungsauswahl, was durch das LCD-Display auf der Front ermöglicht wird. Auf der rechten Seite finden Nutzer den Power-Knopf, mit dem man die Energiezufuhr für angeschlossene Geräte beginnen kann. Der Astro erkennt es, sobald Geräte voll oder abgesteckt sind und stellt seine Aktivität in diesem Fall ein. Auch die drei USB-Ports, die zurecht SmartPorts genannt werden, reagieren intelligent auf angesteckte Devices. Ob iPad oder iPhone, der Astro Pro2 passt den Ladestrom automatisch an die Höchstladegeschwindigkeit (max. 4,5A) an. Sogar, wenn mehrere Geräte gleichzeitig mit Energie versorgt werden müssen.

Neben den drei USB-Ausgängen steht noch ein zusätzlicher Port für unterschiedliche Spannungen zur Verfügung. Dieser bietet 9 oder 12 Volt und soll in der Lage sein, mittels passendem Adapter, sogar Netbooks laden zu können. Wer eine Möglichkeit sucht sein MacBook mobil aufzuladen, könnte mit unserem Redaktionstipp am Ende des Artikels bedient werden. Direkt neben DC-Port platziert sich der Lade-Anschluss für den Akku selbst. Das 110-240V Netzteil lädt den gesamten Akku innerhalb von nur 5-6 Stunden vollständig auf – ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Der Astro Pro2 im Alltag

Rein rechnerisch betrachtet sollte der Pro2 mit seinen 22000 mAh in der Lage sein ein iPhone 5s mit neuem Akku, welcher rund 1600 mAh bietet, ganze 13 Mal laden zu können – sogar ein iPad Air kann mehrfach vollständig bedient werden. Durch den natürlichen Energieverlust, der bei Akkus um einen gewissen Prozentsatz variieren kann, ist diese Rechnung jedoch nicht auf diesem Wege umzusetzen. Im Alltag schneidet der Astro Pro2 jedoch sehr gut ab – dafür sorgt sicherlich auch die bessere Energieeffizienz, die gegenüber der ersten Generation um 10% gesteigert wurde. Der Industriestandard der Energieeffizienz solcher Akkumulatoren liegt bei 65%  – durch den geringen Verlust durch die Spannungsumwandlung im Akku selbst (6%) und den Energieverlust durch die Übertragung über das Ladekabel (14%) kann der Astro Pro2 trotzdem sehr anständige 80% Energieeffizienz aufweisen.

3 564x221 Anker Astro Pro2 – der Akku Gigant für iPhone, iPad und MacBook

Mobilität

Um noch einmal auf die Größe und die damit verbundene Mobilität zurück zu kommen, kann man den Astro Pro2 eher in die weniger mobile Klasse einordnen, da die Maße im Vergleich zu anderen Notfall-Akkus größer ausfallen. Richtet man seinen Blick auf das beigelegte Netzteil, welches auch noch viel Platz im Gepäck in Anspruch nimmt, wird der Eindruck zusätzlich gedämpft. Fairerweise muss man sich an dieser Stelle die gelieferte Leistung des Astro zu Rate ziehen und man erkennt schnell, dass hier mit 20.000 mAh überdurchschnittlich viel Kapazität geboten wird. Mit nur einer Ladung waren wir im Stande ein iPhone 5 gute neun Mal zu laden und auch mehrere Geräte gleichzeitig machten keinerlei Probleme während des Ladevorgangs. Bei dieser Leistung kann das Netzteil getrost mal daheim gelassen werden. Eine Woche übersteht man mit dem Akku allemal, wenn man eine durchschnittliche Nutzung des iPhones voraussetzt.

Die Ladegeschwindigkeit ist mit einer gewöhnlichen Wandsteckdose gleichzusetzen und hat uns während des Tests positiv beeindruckt. Zu berücksichtigen ist auch das Verhalten von neuen Akkus, die ihre volle Leistungsfähigkeit erst nach mehreren Ladezyklen entfalten.

4 564x335 Anker Astro Pro2 – der Akku Gigant für iPhone, iPad und MacBook

Als besonders praktisch empfanden wir das LCD-Display, welches primär die aktuelle Kapazitätsanzeige als Aufgabe hat. Bei Konkurrenz-Produkten und auch der ersten Generation des Astro Pro2 bekommt der Nutzer lediglich LEDs zur Darstellung geboten. Damit ist aber nur eine grobe Einschätzung des Akkustandes gegeben und man kann die restliche Energie schlecht einteilen. Durch längeres Drücken des Power-Knopfes kann man auch die ausgehende Spannung ändern, die auf dem LCD-Display angezeigt wird. Dies ist wichtig für das Aufladen von Netbooks, da der Betrieb mit der falschen Volt-Zahl dem Gerät eventuell schaden könnte.

Fazit

Der Akku-Gigang von Anker bietet Intensiv-Nutzern genug Power um einen langen Flug oder eine lange Zugfahrt mit dem iPad Air durchzuspielen. Ebenso kann man eine gute Woche lang mit dem iPhone überstehen, ohne eine Steckdose aufsuchen zu müssen. Der Anker Astro Pro2 ist kompatibel mit fast jedem Gerät, welches per USB-Kabel geladen werden kann und bietet durch seine SmartPorts ein intelligentes und sorgenfreies Laden. Dadurch, dass das Produkt seine Aufgabe im Alltag mit Bravur bewältigt und während dem Test problemlos funktionierte, können wir den Astro Pro2 weiterempfehlen und bedanken uns an dieser Stelle bei Anker für die Bereitstellung des Produkts.

Das Produkt kann von hier bezogen werden. Sollte der Akku-Gigant bereits vergriffen sein, könnt ihr euch den vielseitigen Akku in der 15.000 mAh Version und mit zwei USB-Ladeports hier bestellen, wo auch die von uns getestete Variante bald wieder aufgelistet sein wird.

Tipp aus der Redaktion

Wer eine mobile Ladelösung für sein MacBook sucht, kann sich hier die erste Generation des Astro Pro2 ansehen, welche durch den DC-Port neben einer 12 und 16V auch eine 19Volt Spannung anlegen kann – mittels passenden Adapter für MagSafe und MagSafe2 kann auf diesem Wege auch ein MacBook Pro und ein MacBook Air mobil geladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone mit größerem Display könnte Umsteiger-Zahlen massiv steigern

In einem durchschnittlichen Quartal würden etwa 9 Prozent aller iPhone-Nutzer – derzeit rund 260 Millionen – auf ein neueres Modell wechseln, so Analysten. Im Herbst 2013, als das iPhone 5s veröffentlicht wurde, kletterte dieser Wert auf bis zu 12 Prozent. Analysten gehen nun davon aus, dass dieser Wert – sollte Apple das kommende iPhone tatsächlich mit einem größeren Bildschirm ausstatten – auf 13 bis 15 Prozent steigen könnte. Zusätzlich würde ein iPhone mit größerem Display zahlreiche...

iPhone mit größerem Display könnte Umsteiger-Zahlen massiv steigern
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 23.3.14

Produktivität

Scrollendar Calendar Scrollendar Calendar
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Smartest Alarm Clock Smartest Alarm Clock
Preis: Kostenlos
WebDisk+ WebDisk+
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Swipe Stopper Swipe Stopper
Preis: Kostenlos
LostColor LostColor
Preis: 1,79 €

Referenz

World Heritage Sweden World Heritage Sweden
Preis: Kostenlos

Bücher

Piccadilly Piccadilly's Circus
Preis: Kostenlos

Essen und Trinken

Japanese Style Japanese Style
Preis: 3,59 €

wpid-wpid-wpid-wpid-Bildschirmfoto2014-03-23um07.56.06-2014-03-23-13-00-2014-03-23-13-00-2014-03-23-13-00-2014-03-23-13-00.jpg

Unterhaltung

100 Things 2 Do 100 Things 2 Do
Preis: Kostenlos
fake call now fake call now
Preis: Kostenlos
100 Things 2 Do 100 Things 2 Do
Preis: Kostenlos
E-Book Preview E-Book Preview
Preis: Kostenlos

Spiele

Tesla Tesla's Electric Mist
Preis: Kostenlos
Aliens Abducted Aliens Abducted
Preis: Kostenlos
Xtra Xtra
Preis: Kostenlos
Clasic Tic Tac Toe Clasic Tic Tac Toe
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Powercube: Praktischer Steckdosenwürfel mit zusätzlichen USB-Slots sorgt für Ordnung

Mit dem Powercube wollen wir euch ein nützliches Gadget für den Schreibtisch vorstellen – Strom können wir schließlich alle vertragen.

PowercubeDas Problem dürfe bekannt sein: Man hat seinen Schreibtisch fein säuberlich aufgeräumt, die Steckdosenleiste im Hintergrund verstaut und alle Kabel versteckt. Und dann will man auf dem Schreibtisch doch mal ein Gerät mit einem Netzstecker laden und muss in die dunkelsten Ecken krabbeln, um an die Steckdose zu gelangen. Mit dem Powercube gehört das zur Vergangenheit an.

Eine dicke und hässliche Steckdosenleiste möchte ich mir nicht auf meinen Schreibtisch stellen, doch beim Powercube ist das anders. Es handelt sich um einen kleinen Würfel, den man in zwei verschiedenen Ausführungen bestellen kann. Einmal mit fünf Steckdosen (zur Übersicht) und einmal mit vier Steckdosen sowie zwei USB-Ports (zur Übersicht). Die Preise bewegen sich zwischen 10 und 25 Euro, da kann man meiner Meinung nach nicht meckern.

Obwohl es sich um ein so günstiges Produkt handelt, ist es wirklich durchdacht. So wird ein kleiner Tischhalter mitgeliefert, die man einfach auf den Tisch kleben oder alternativ festschrauben kann. Den Powercube selbst kann man dann einfach darauf stecken, damit er immer an Ort und Stelle bleibt. Dafür verliert man aber eine der fünf Steckdosen.

Die Version mit den beiden zusätzlichen USB-Anschlüssen verfügt über vier Steckdosen und ist mein persönlicher Favorit, den ich mir auch für Zuhause zugelegt habe. Inklusive der Befestigung auf dem Schreibtisch stehen mir so drei leicht zugängliche Steckdosen und zwei USB-Slots zur Verfügung, an denen ich jederzeit Geräte einstöpseln kann.

Alternativ gibt es den Powercube übrigens auch noch als Reise-Edition – hier ist statt des rund 1,5 Meter langen Kabels direkt ein Stecker verbaut, man steckt also den ganzen Würfel direkt in die Steckdose. Abschließend haben wir noch ein kleines Video des Herstellers gefunden, das die nette Idee noch einmal veranschaulicht.

Powercube im Video: Der praktische Mehrfachstecker

Der Artikel Powercube: Praktischer Steckdosenwürfel mit zusätzlichen USB-Slots sorgt für Ordnung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Desktops: Windows-Markanteil fällt auf unter 90 Prozent – OS X holt auf

Zwei unabhängige Untersuchungen belegen nun, dass sich bei den Desktop-Betriebssystemen langsam, aber doch merkbare Veränderungen abzeichnen – dies berichtet “The Register“. Erstmals seit 20 Jahren ist nämlich der Marktanteil von Windows auf Desktop-PCs und Notebooks auf unter 90 Prozent gesunken. Natürlich ist die Übermacht enorm, dennoch gibt sind durch diese Studien noch ein paar interessante Details ans Tageslicht gefördert worden.

market_share

OS X und Linux legen zu, Windows XP noch weit verbreitet
Auch wenn der Marktanteil von OS X im Vergleich zu Windows immer noch sehr gering ist, hat es Apple immerhin geschafft, diesen seit 2000 von 2,84 Prozent auf 8 Prozent mehr als zu verdreifachen. Damit kann das Unternehmen sicherlich zufrieden sein. Bei Microsoft hat sich inzwischen Windows 7 durchgesetzt und ist auf 50 Prozent aller PCs vertreten. Obwohl der Support für Windows XP Anfang April ausläuft, ist das System immer noch auf 15 Prozent aller Geräte vertreten. Windows 8 hingegen will nicht in die Gänge kommen und liefert sich mit OS X ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei Apple knapp die Nase vorne hat. Auch Linux kann aufholen und legte von 0,62 Prozent im Jahre 2008 auf 1,76 Prozent zu.

Microsoft sollte sich Sorgen machen
The Register weist auch darauf hin, dass keine Marktbeherrschung ewig dauert. Zwar sei ein Marktanteil von knapp 90 Prozent sehr beeindruckend. Es sei aber auch bekannt, dass der PC- und Notebook-Markt stark rückläufig ist und Smartphones und Tablets immer mehr aufholen. In letztgenanntem Segment liege Microsoft aber weit abgeschlagen hinter Googles Android und Apples iOS.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iReview 12/2014 – iTunes auf Android?


iTunes Die spannendste Meldung diese Woche war ganz klar das Gerücht, dass Apple iTunes auf das Android Betriebssystem bringen könnte! Bisher wurde dieser Schritt bewusst nicht gemacht, damit sich iOS von Android und auch Windows Mobile abheben kann. Nur mit dem iPod oder iPhone kann man auf den umfassendsten digitalen Musikkatalog zugreifen... Wobei damals, als Apple sich entschieden hat iTunes für Windows anzubieten, dass der Nachbrenner für die Apple-Geräte war und den Verkauf von digitalen Inhalten richtig vorangetrieben hat. Wenn Apple es verschmerzen kann, ein paar Smartphones weniger zu verkaufen, dafür aber Verkauf von Inhalten ankurbeln kann, dann ist das genau der richtige Schritt. Ich denke es gäbe sehr viele Android-Benutzer die gerne iTunes nutzen würden. Sonst so hat Apple das günstigste iPad aktualisiert, es gab eine hitzige Diskussion zum Thema Lightning vs. microUSB und Microsoft hat wieder zurück zur Software gefunden und beginnt nun seinen Eroberungszug durch die verschiedenen Plattformen. Übrigens, wer noch mag, hier kann man noch ganz einfach kostenlose Eintritte zur Schweizer Kino-Premiere von HER gewinnen... Was sonst erwähnenswert war, könnt ihr hier im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 12/2014 nachlesen. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel iReview 12/2014 - iTunes auf Android? von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am March 23rd, 2014 12:46 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intelligent heizen mit Tado° – Langzeittest

tado-box 2014227Das Haushalten mit den Ressourcen unserer Umwelt wird immer wichtiger und glücklicherweise gibt es mittlerweile Lösungen wie Tado die auch Nicht-Programmierern oder Technik Geeks eine einfache Möglichkeit bieten wollen, die Heizung (im konkreten Fall) intelligent zu regeln.

All das verspricht jedenfalls der münchner Hersteller “Tado”. Im folgenden Testbericht will ich euch nun diese Heizungslösung vorstellen. Vom Auspacken bis zum laufenden Betrieb. Hier handelt es sich zudem um einen Dauertest: Neues, Erfahrungen meinerseits sowie sonstige Erkenntnisse zum Tado-System werde ich laufenden dem Artikel hinzufügen!

Verpackung und Lieferumfang

Erster Eindruck: Super! Ungebleichter Karton. Stabil, einfach zu öffnen, übersichtlich arrangiert. Links im Bild die “Tado Box”, also sozusagen das Gehirn des Systems, rechts das “Gateway” also jener Baustein, der die Verbindung zum Internet herstellt, unten eine Schachtel die jegliches nur erdenkliche Installationsmaterial beinhaltet (u.a. Schrauben, Kabel, Netzwerkkabel, sogar an einen Phasenprüfer wurde gedacht – alle Achtung!). Unter der Tado Box finden wir zudem noch ein wahlweise über Solar oder Micro USB gespeistes Funkthermometer dass bei etwaig ungünstiger platzierter Tado Box die Temperaturmessung übernimmt.
tado 007
Ein Handbuch sucht man vergebens, das ist aber auch nicht notwendig, mehr dazu später. Auf einer kleinen Karte wird zudem eine URL zum Starten der Installation sowie Benutzername & Passwort der Tado Box genannt. Es kann also losgehen!

tado 008 tado 009 Anschlüsse am Gateway Mitgeliefertes Zubehör

Installation

Hier muss natürlich etwas ausgeholt werden; derzeit ist Tado für Wohnungen mit Zentral- oder Etagenheizung geeignet. Zentrum des Geschehens ist die Tado Box die auch (derzeit) der einzige Temperaturfühler des Systems ist. Das oben erwähnte Funkthermometer kann derzeit nicht parallel zur Box verwendet werden; der Nutzer muss sich also für die eine oder andere Option entscheiden. Die Box steuert also zentral das Heizgerät an, schaltet dieses also Ein- oder aus. Es empfiehlt sich sehr, vor dem Kauf den Support zu kontaktieren oder die FAQ Sektion zu durchstöbern, ob Tado für den eigenen Anwendungsfall auch wirklich geeignet ist.

In meinem Fall musste Tado den Regelkreis der Fußbodenheizung in einer Wohnung in einem Passivhaus ansteuern. Relevant war nur der Wohnraum, zwei weitere “Temperaturzonen”, nämlich das Bad (immer etwas geheizt) sowie das Schlafzimmer (nie beheizt) waren für mich irrelevant.


Grundsätzlich fragt nach Eingabe der Installations URL die Website das gegenwärtige Setup ab. Welche Therme wird verwendet? Welches Thermostat usw. Somit kann eine maßgeschneiderte Lösung für jeden neuen Nutzer erstellt werden. Tado hat sogar an Sticker gedacht, mit denen die Kabel der des alten Thermostats gekennzeichnet werden können um so den Anschluss der Tado Box zu erleichtern.

Angemerkt sollte hier auch noch werden, dass Tado, wie bei uns üblich, mit 230V Wechselspannung arbeitet – anders als das in Amerika populäre “Nest” Thermostat, welches mit 24V Niederspannung funktioniert.

installation 004

In meinem Fall, da zentral mit Warmwasser versorgtes Passiv-Mehrparteienhaus und unbekanntem Thermostat half zwar nicht die Website, wohl aber der ausgesprochen kompetente und freundliche Support schnell weiter und die gesamte Installation dauerte nur ca. 15min. Allerdings muss ich auch zugeben, dass natürlich meine Ausbildung als Elektrotechniker hier hilfreich gewesen sein dürfte ;-)

Bevor die eigentliche Box installiert wird, muss natürlich zunächst das Gateway mit dem Internet, also z.B. dem DSL Modem, einem Router, der Airport Station oder einem Switch verbunden werden. Auch dies wird genau im Online-Installationsprozess angezeigt, sogar mit Rückmeldung, sobald das Gateway gefunden wurde. Netzgeräte für das Funkthermometer (falls verwendet) sowie das Gateway (sofern der Router z.B. keine Spannung liefert) liegen ebenso wie zugehörige USB Kabel dem Installationspaket bei. (nochmal: Alle Achtung!)

Ist das Gateway am Netz muss die Heizungsanlage (bzw. der Stromführende Teil des Thermostats) natürlich stromfrei geschaltet werden. Also: Sicherung raus, altes Thermostat demontieren und gemäß Anleitung die Kabel mit den Stickern kennzeichnen. Löcher anzeichnen, Bodenplatte der Box montieren, Kabel dran, Tado Box draufklippsen und fertig. Sobald die Tado Box wieder mit Strom versorgt wird vermeldet kurze Zeit darauf auch das Gateway, dass es mit der Box verbunden ist.

Im Rahmen der Erstinstallation werden natürlich auch die Wunschtemperatur, die Absenktemperatur sowie ob das externe Solarthermometer verwendet werden soll, abgefragt. Natürlich muss für das Geofencing auch die Adresse (optional der Name und die Telefonnummer) angegeben werden. Das Solarthermometer kann natürlich auch später noch nach Wunsch zu- bzw. abgeschaltet werden.

Ein erstes Login im Webinterface (mit besagten Zugangsdaten) und schon sieht man die Temperatur des Wohnraumes und kann weitere Einstellungen vornehmen.

Nachdem das System betriebsbereit ist, muss natürlich auch die Smartphone-App Installiert werden. Alles einfach und selbsterklärend:

tado-app-einrichtung-01 tado-app-einrichtung-02 tado-app-einrichtung-04 tado-app-einrichtung-05

Verbesserungswunsch: Der vergebene Name des Telefons sollte auch nachträglich änderbar sein, momentan muss zur Änderung noch die App am Telefon sowie der Nutzer im Webinterface gelöscht  und dann neu angelegt werden.

tado° Mobile (AppStore Link) tado° Mobile
Hersteller: tado GmbH
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Appstore >

Konfiguration

Tado kann über die iOS App, eine Android App oder das Webinterface konfiguriert werden. Für jedes neu hinzugefügte Gerät kann zudem festgelegt werden, ob es über Geofencing die Anwesenheit triggern soll, oer nicht. Beispielsweise könnte ein iPad, welches meist zu Hause bleibt, nur als Tado Terminal dienen, die iPhones der Bewohner aber das automatische Absenken der Temperatur beim Verlassen der Wohnung steuern. Bravo!

Hauptbildschirm Vergleich Soll-/Isttemperatur Ersparnisse mit dem Tado° System Away-Modus Settings Settings Settings

An Einstellungsmöglichkeiten bietet Tado (derzeit) neben Tages- und Absenktemperatur, noch die Einstellung des Komfortlevels (sparsam > optimal > komfortabler), die Einstellung der Schlafzeiten, entweder Wochentags + Wochenende, täglich oder wöchentlich, eine manuelle Steuermöglichkeit um die Heizung auf Dauerbetrieb (oder dauerhafte Absenkung) zu schalten sowie eine Übersicht der Nutzer mit Tado App.
Über die Account Settings werden Adressdaten und Kontaktinformationen verwaltet.

Angesprochene Komfortlevel und die Schlaf- & Wachzeiten stehen in direktem Zusammenhang. Wer “sparsam” wählt, wird bei der Ankunft zu Hause eine eher kühlere Wohnung vorfinden, da Tado erst später mit dem Heizen beginnt. Wer es komfortabel mag, der sagt Tado, dass schon früh mit dem Heizen begonnen werden soll und entsprechend bei der Ankunft zu Hause bereits die Wunschtemperatur erreicht ist. Die “optimale” Einstellung bewegt sich irgendwo zwischen sparsam & komfortabler. Im Test hat sich optimal als optimal herausgestellt

Tado in der Praxis

In der Praxis funktioniert Tado hervorragend, allerdings sind natürlich träge Systeme wie z.B. unsere Fußbodenheizung nicht ganz so gut dafür geeignet, wie herkömmliche Heizkörper mit hoher Vorlauftemperatur. Auch hierfür aber hat Tado eine “Lösung”, die Box lernt nämlich dazu. Nach einigen Tagen des Betriebs weiß die Box, wie sehr sich Sonneneinstrahlung z.B. auf die Wohnraumtemperatur auswirkt und ob an einem sonnigen Tag etwa vielleicht gar nicht geheizt werden muß – das ist bei uns im Passivhaus der Fall.
Auch mit kurzem Stoßlüften sollte Tado umzugehen wissen – so sollte die Heizung vorerst nicht anspringen, wenn ein rapider Temperatursturz durch’s lüften erkannt würde; in meinem Test funktionierte dies noch nicht so ganz zuverlässig.

tado-web-neu 03
Auch der künftige Wetterbericht hilft Tado beim Heizverhalten, wird z.B. für den nächsten Tag extrem warmes Wetter vorhergesagt und die Box weiß, dass das Haus z.B. nur langsam abkühlt, wird vorsorglich wenig geheizt. Umgekehrt funktioniert das ganze natürlich bei angekündigtem Temperatursturz ebenso und es wird weniger stark abgesenkt.
Diese ganze Regelei von Tado merkt man im Grunde aber überhaupt nicht. Hat die Box erstmal die Charakteristik der Wohnung erlernt tritt sie komplett in den Hintergrund, spart dabei aber bares Geld. In Passiv- und Niedrigenergiehäusern oder Wohnungen natürlich weniger als in Altbauten und/oder normalen Häusern, aber gespart wird in jedem Fall.

tado-web-neu 08

Geofencing

Ein weiterer sehr intelligenter und angenehmer Teil des Tado System ist die Smartphone-Integration. Nicht nur kann man bequem über das Telefon alle Werte einstellen, nein, das Smartphone sagt Tado auch, wo sich die Bewohner aufhalten (allerdings nicht als GPS Koordinaten sondern nur als Entfernungswert relativ zur Heimadresse). Entsprechend der Entfernung und der Außentemperatur bzw. der Vorhersage errechnet Tado dann, wie weit die Temperatur der Wohnung abgesenkt werden kann um zeitgerecht beim Eintreffen der Bewohner auch wieder aufgeheizt werden zu können.

tado-web-neu 02
Dies funktioniert absolut zuverlässig. Dennoch hat der Hersteller auch an die Eventualität eines z.B. anwesenden Gastes in der Wohnung gedacht. Wären nämlich die Eigentümer inklusive Smartphone außer Haus so würde Tado ja die Heizung abschalten. Dank einer separaten Taste kann aber auch der Gast manuell den Heizbetrieb wieder aufnehmen.
Anderer Anwendungsfall: Ein Ausfall der Tado-Server. Würde so die Box im Absenkbetrieb verharren, so könnte sie manuell auf Heizbetrieb geschaltet werden.

tado-web-neu 06 tado-web-neu 05 tado-web-neu 07 tado-web-neu 04

Pro & Contra

Nun, auf den ersten Blick abschreckend ist vielleicht die Erstinvestition von fast 300EUR. Tado wirbt damit, pro Monat mindestens 10EUR einzusparen, das muss aber natürlich erstmal erzielt werden. Denn wer schon vor Tado konsequent beim Verlassen der Wohnung die Temperatur auf vernünftige Werte absenkte hat hier natürlich verringertes Einsparungspotential. Ebenso Nutzer wie ich, im Passivhaus. Hier muss tendentiell nur sehr wenig und eher kurz geheizt werden, dass es Jahre dauern dürfte um die 300EUR einzuspielen.

Andererseits aber bietet Tado meines Erachtens auch einen enormen Komfortgewinn sowie die Möglichkeit, mit wenig Aufwand seine Heizung über das Internet steuerbar zu machen. Das alleine und natürlich auch das außerordentlich komplette Installationspaket und der hervorragende Support rechtfertigen für mich den Preis durchaus.

Nutzer allerdings, die kein Smartphone ihr Eigen nennen, werden wenig Vorteile von Tado haben; ebensowenig jene Personen, die, aus welchen Gründen auch immer, die meiste Zeit des Tages zu Hause sind. Dies sollte vor der Anschaffung bedacht werden.


All jene aber, die täglich zur Arbeit gehen und in einer Wohnung mit zentraler Heizungssteuerung wohnen, haben einen klaren Vorteil von Tado. Geheizt wird, wenn es benötigt wird, gespart wird, wo immer möglich, und dies sogar mit weitgehender Regelmöglichkeit.

Persönlich hätte ich mir eventuell gewünscht, die Tado Box hätte eher ein Rastermaß. Gerade bei uns ist der alte Thermostat in einem Doppelrahmen mit der Wohnraumlüftung untergebracht – da wirkt die Tado Box daneben bzw. darüber etwas deplatziert und überdimensioniert. Eine Unterputzlösung wäre natürlich optimal.

Eines muss aber natürlich immer bedacht werden: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, die Firma Tado mal nicht mehr existieren so besteht natürlich die Gefahr, dass das gesamte schöne Regelsystem ebenfalls seinen Dienst einstellt.

Bugs?

Während meines Tests lief die Tado Box weitestgehend einwandfrei. Lediglich wenige Male hinkte die Übermittlung der Temperaturdaten etwas hinterher, der Regeltätigkeit der Box tat das aber keinen Abbruch. Die Tado iPhone App wiederum hinkte des öfteren mit den Temperaturverläufen jenen der Webapp nach; hier sollte noch ein wenig nachgebessert werden, sodaß die aktuellen Daten beim öffnen der App zumindest zur Verfügung stehen – speziell da die App ja auf Geofencing setzt sollte dies über die Hintergrundaktualisierung von iOS kein Problem darstellen. Alles in allem aber marginale Dinge, insgesamt ein Motzen auf ausgesprochen hohem Niveau.

Fazit

Nicht immer gelingt Umweltschutz bzw. Energieeinsparung so, wie das Gewissen es einem eventuell naheliegt. Oftmals kauft man Produkte, wohlwissentlich, unverhältnismässig viel Verpackungsmüll zu produzieren. Oftmals auch läßt man vielleicht die Heizung zu lange eingeschaltet um es immer schön warm zu haben und manchmal ist es auch einfach die Faulheit, den Lichtschalter zu betätigen, der das Licht am Gang viel zu lange eingeschaltet belässt.

Tado geht hier einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung. Nämlich einerseits seinen Nutzern beim Sparen zu helfen, andererseits aber den Komfort nicht zu schmälern, sondern ihn sogar zu steigern.

Die Münchner Mädels und Jungs haben hier ein tolles und innovatives Produkt erschaffen, das sowohl den Energieverbrauch senkt, gleichzeitig aber auch das Wohlfühlniveau hebt. Großartig. Kleinere Bugs werden sicherlich alsbald ausgemerzt und beim Support ist man perfekt aufgehoben. Großes Lob von meiner Seite!!

Für Tados Zukunft würde ich mir einen schnellen Release kompatibler bzw. passender Heizkörperventile sowie einer Multiraumlösung wünschen. Idealerweise mit etwas kompakterer Tado Box (oder alternativ eben einer Unterputzlösung. So könnten nämlich auch viele Eigenheimbesitzer als neue Tado Nutzer gewonnen werden. Eine Installationsmöglichkeit am eigenen Server, z.B. einer Diskstation wäre natürlich ebenfalls hinsichtlich des Datenschutzes eine wünschenswerte Zusatzoption und sicher auch für viele Nutzer interessant.

Folge doch MacManiacs auf Twitter | Facebook | App.net | YouTube | Google+ ! So bist du immer am Laufenden! :-)
© www.macmaniacs.at
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes App für Android??

Laut dem Magazin Billboard soll Apple an einer App für viele potentielle Kunden arbeiten, die dem Android Betriebssystem verfallen sind.  Wie das Magazin Billboard berichtet, sinken die erzielten Zahlen durch Verkäufe im iTunes Store, so sollen beispielsweise die US-amerikanischen Alben-Verkäufe um 13 Prozent gesunken sein, die Singles ebenfalls um etwa 11 Prozent im Vergleich zum […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So sieht die Nutzungsdauer von iPhone, iPad und Mac aus

Die Consumer Intelligence Research Partners (CIRP) haben einen neuen Bericht erstellt, der sich mit der durchschnittlichen Zeitdauer der Nutzung von iPhones, iPads und Macs auseinandersetzt. Das Ergebnis: iPads ähneln eher den Macs als den iPhones, die viel häufiger im Laufe der Zeit durch neue Geräte abgelöst werden.

Ein iPhone wird nach durchschnittlich zwei Jahren durch ein neues Gerät ersetzt, das heißt in etwa der Zeit, wenn der Vertrag ausläuft. Der iPad-Upgradezyklus dagegen rangiert in einem Zeitraum von zwischen zwei und vier Jahren.

Im Detail werden acht von zehn verloren gegangenen oder beschädigten iPhones innerhalb von zwei Tagen ersetzt. Bei den Macs und iPads ist es hingegen mindestens eine Woche, die bis zum Ersatz verstreichen muss.

nutzerstatistik zur ersetzung von geräten CIRP 2014

In Hinsicht auf die Weiternutzung der alten Geräte nach dem Ersatz tendieren die iPad-Besitzer viel stärker als die iPhone-Halter dazu, ihr Gerät an Freunde oder Verwandte abzugeben, so Fortune.

statistik nutzung von altgeräten CIRP 2014

Interessant ist der Anteil von Erstkäufern: Nur ein bis zwei Prozent kaufen ihr erstes Gerät. Im Gegensatz dazu lag dieser Anteil bei den iPad-Nutzern bei 78 Prozent.

ipad kundenstruktur 2014 CIRP

Die Marktforscher von CIRP hatten 2.000 Kunden in den USA zu ihrem Kaufverhalten befragt. Erfasst wurden Käufe von iPads, Macs und iPhones im vergangenen Jahr.

CIRP will darüber hinaus bei Apple Ambitionen erkannt haben, das iPad in ein großes iPhone umzuwandeln. Das Nutzerverhalten weist jedoch in eine andere Richtung, was für den Hersteller möglicherweise ein kleines Dilemma darstellt und den Profit aus dem iPad-Geschäft beschränkt.

Andererseits steht Apple auf dem Markt gut da: Mit 36 Prozent Anteilen im Tabletbereich ist es laut Gartners Bericht vom März weiterhin der führende Anbieter. Im ersten Quartal 2014 soll Apple insgesamt 26 Millionen iPads verkauft haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ridge Racer Slipstream – App der Woche

Kostenlos gibt es diese Woche im App Store das Rennspiel “Ridge Racer Slipstream“.  Passend zum Sonntag möchten wir euch die App der Woche vorstellen. Jedes Wochenende stellt Apple über denn App Store eine kostenlose App für circa eine Woche zur Verfügung. Erfahrungsgemäß ist der Sonntag häufig der Tag an dem man zwischendurch die nötige Zeit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schritt für Schritt – Checklisten

Wahre Produktivität bedeutet, Tag für Tag die richtigen Dinge zur richtigen Zeit zu tun. Diese App kombiniert 2 revolutionäre Methoden, die Ihnen beim Abarbeiten Ihrer To-Dos und Erledigen Ihrer Aufgaben helfen – durch Priorisierung und mit der 80/20-Regel.

Werden Sie ein effizienter Mensch – denken Sie daran, wenn Sie Ihre Aufgaben effektiv verwalten, werden Sie Ihre Ziele erreichen. Diese Ergebnisse werden Sie selbstbewusster und stärker machen.

BESONDERE FUNKTIONEN:

- Universelle App für iPhone 3gs, 4, 4s, 5, 5s, 5c, iPod, iPad, mini, air.
- Text- und Ton-Erinnerungen.
- Wischen und Gesten kombiniert.
- Hinzufügen und Löschen von Aufgaben, Zielen und Teilzielen.
- Prioritäten-Level: Gering, mittel, hoch.
- Countdown.
- Live-Statistiken Ihrer Aktivitäten.
- Keine Werbeanzeigen.
- Flexible Listen.
- Aufgeräumte und schöne Bedienoberfläche.
… und mehr…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store in Basel nimmt konkrete Formen an

Im Mai 2013 haben die schweizer Kollegen von MacPrime erstmals ein Job-Listing für einen Apple Store in Basel gesichtet. Seitdem gab es nicht mehr viel Neues rund um das Gerücht, dass Apple dort einen Retail Store eröffnen könnte. Nun hat mich mein Leser Kevin (danke dafür!) mit dem unten zu sehenden Foto versorgt. Es stammt aus der Basler Freiestrasse und zeigt eine schwarz verkleidete Fassade, die durchaus auf einem künftigen Standort eines Apple Store hinweisen könnte. Während natürlich nicht jede schwarz verkleidete Fassade gleich einen Apple Store bedeuten muss, wurde dieser Standort in der Vergangenheit besreits des Öfteren als mögliche Location gehandelt. Eine Eröffnung wurde gar schon für den Herbst 2013 vorausgesagt. Dies ist bekanntermaßen nicht eingetreten, dennoch deutet immer mehr auf den ersten Apple Store in Basel hin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MyBrushes Pro – Sketch, Paint, Playback on Unlimited Size Canvas with Pencil, Pen, Oil Painting Brush

MyBrushers Pro ist eine einzigartige Mal-Applikation, um Bilder zu erstellen und den gesamten Malprozess auf einer ARBEITSFLÄCHE MIT UNBESCHRÄNKTER GRÖSSE abzubilden. Es werden UNGEGRENZTE Schichten mit UNBEGRENZTEN Rückgängig-/Erneut-Schritten unterstützt. Sie unterstützt Text-Eingabe und sofortige Bildbearbeitung. Die beste kreative Plattform für professionelle Künstler, damit Sie Ihre Vorstellungen umsetzen können!

Schicke Schutzhüllen für das iPhone 5 oder iPad 2/3 und 4 in PU- oder Echtleder ab 9,95 € (bis zu 84% sparen)

MyBrushes Pro hat eine einfache und bedienungsfreundliche Nutzeroberfläche, für die Sie keinerlei Kenntnisse über Farbsysteme wie RGB, HSV, CMYK etc. benötigen. Jeder kann damit ganz einfach schöne Bilder gestalten, indem man einfach die favorisierte Hintergrund-Vorlage aus der breit gefächerten Pinselpalette auswählt. Eine Anwendung, die einfach, schnell und mit nachhaltiger Wirkung arbeitet. Mit über 100 verschiedenen Pinselarten wird der realistische Effekt der Pinselmalerei erzeugt. Sie können aquarellieren, mit Öl malen sowie chinesische Tuschemalerei, Zeichnen oder chinesische Kalligraphie und viele weitere Werkzeuge benutzen. Ausgestattet mit einer unglaublichen Malutensilie sowie mit Desktop-Qualitätsfunktionen. MyBrushes ist die kluge Wahl für professionelle Illustratoren.

Mit dieser Applikation können Sie zeichnen, malen und Kunstwerke jederzeit und an jedem Ort mit anderen Kunstbegeisterten teilen.

Besondere Funktionen:

- Schichten-System:
• Unbegrenzte Schichten (ja, sogar jede Schicht hat eine UNBEGRENZTE GRÖSSE!)
• Schichten erstellen, löschen und neu ordnen.
• Eine Schicht kopieren und löschen.
• Schichten kopieren und einfügen.
• Bilder aus der Foto-Bibliothek importieren.

- Einzigartige Zeichenstudio-Funktionen:
• ARBEITSFLÄCHE MIT UNBESCHRÄNKTER GRÖSSE.
• Die Wiedergabe der Aufzeichnungen ist jederzeit an jedem Ort möglich. Vorherige Malschritte und rückgängig gemachte Aktionen werden automatisch gespeichert. Während der Wiedergabe können Sie einfach nur zuschauen und genießen oder auch gleich bearbeiten.
• Unterstützt Retina-Display.
• Leistungsstarker Zeichenmotor, um schnelles sowie weiches, ansprechendes Zeichnen (Präzision & Leistung) zu unterstützen.
• Unterstützt sowohl längslaufende als auch Landschafts-Modi.

- Erweitertes Pinselsystem:
• Fortlaufender Auto-Saver: Niemals mehr Ihre Fortschritte verlieren.
• Druckempfindlichkeit kann angepasst werden.
• Verschiedene Arten hochwertiger Naturpinsel wie Borstenpinsel, Stift, Tintenstift, Airbrush, Aquarellierpinsel, Kreide, Kohle, Neonstifte und Zeichenwerkzeuge mit Spezialeffekten.
• Die Pinselgröße ist per Schieberegler einstellbar.
• Unterstützen Sie Stylus:
- Jaja
- Adonit Jot Touch
- POGO Connect
- Wacom Intuos Creative Stylus

- Einfache und leistunggstarke Benutzeroberfläche:
• Rückgängigmachen- /Wiederholen-Funktion für unbegrenzte Male!
• Bilder und Fotos können von anderen Speichermedien importiert und nach Wunsch übermalt werden.
• Für gewünschte Korrekturen gibt es ein Radiergummi-Werkzeug.

- Kunstwerk-Gallerie:
• Der Export in Bilddateien ist problemlos. Sie können Ihr Kunstwerk in einem einzigen Stück exportieren, oder ein großes Kunstwerk ohne Qualitätsverlust in mehrere Teile splitten.
• Teilen Sie Ihre Kunstwerke auf Facebook, Twitter, per E-Mail etc.
• Es sind 50 verschiedene Arten von Hintergundmustern verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget-Watch: Woodster Holzsockel für den iMac [UPDATE]

UPDATE: Den Woodster Holzsockel für den iMac hatte ich bereits vor ein paar Wochen in meiner Gadget-Watch. Leider wurde das ursprüngliche Finanzierungsziel nicht erreicht, weswegen sich die Macher dazu entschlossen haben, ein neues Finanzierungsprojekt zu starten, bei dem man den Preis enorm reduziert hat und den Holzsockel nun unter dem Verkaufspreis anbietet. Aus diesem Grunde hier nich einmal der Hinweis auf das Projekt aus deutschen Landen, welches die Unterstützung in jedem Fall verdient hat. Weit ist es nicht mehr bis zum angestrebten Finanzierungsziel. Hier gehts direkt zum aktualisierten Indiegogo-Projekt: Holzgefuehl Woodster

Speziell wenn man den ganzen Tag oder zumindest einen großen Teil des Tages am Rechner sitzt, spielt die Ergonomie eine wichtige Rolle. Oftmals sind Schreibtischposition, Stuhl- und Monitorhöhe nicht gut aufeinander abgestimmt, was nicht selten zu Nacken- und Rückenschmerzen oder sonstigen Problemen führt. Speziell der Monitor steht meist zu niedrig für die optimale Sitzhaltung. Hier schafft ein Sockel Abhilfe und genau den soll es nun für den iMac in einer äußerst chicen und vor allem nachhaltigen Version von Holzgefuehl geben. Zumindest dann, wenn das Indiegogo-Projekt genügend Investoren findet. Den "Woodster" ist perfekt an den Standfuß aller iMacs seit dem Baujahr 2009 angepasst und es gibt ihn in verschiedenen Ausführungen und aus verschiedenem Holz, welches aus nachhaltigem einheimischen Anbau stammt. Auf Wunsch gibt es auf der Vorderseite zwei USB-3.0-Ports über die sich USB-Sticks oder sonstige Peripherie komfortabel anschließen lässt. Eine Ausführliche Bildergalerie gibt es auf der Webseite von Holzgefuehl. Über den folgenden Link geht es direkt zum zugehörigen Indiegogo-Projekt: Holzgefuehl Woodster



Vimeo Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Märchen vom iPhone 5c als Flop

Apple Insider nutzt das Wochenende, um in einem langen Artikel intensiv mit der hetzerischen Berichterstattung über den angeblichen Misserfolg des iPhone 5c abzurechnen. Tatsächlich habe sich dieses nämlich im Winterquartal besser verkauft als jeder Blackberry, jedes Windows Phone und das Galaxy S4.Dem Tech-Journalisten Daniel Eran Dilger scheint es ein inneres Bedürfnis zu sein, eine branchenweite Verschwörung gegen Apples buntes Plastik-iPhone zu entlarven. Das iPhone 5s sei einfach schlagartig so bahnbrechend erfolgreich geworden, dass voreingenommene Apple-Kritiker geradezu gezwungen ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Loco Motors: Verrücktes Game um selbstgebastelte Vehikel auf tollkühnen Stunt-Pisten

Bastler und Fans von Games à la Crazy Machines aufgepasst: Loco Motors fordert eure gesamte Aufmerksamkeit.

Loco Motors 1 Loco Motors 2 Loco Motors 3 Loco Motors 4

Die Universal-App (App Store-Link) ist bereits seit Ende Februar dieses Jahres im deutschen App Store erhältlich und hat mit dem gestrigen 21. März mit einem Update nun auch eine deutsche Lokalisierung erhalten. Für die Installation von Loco Motors müssen zuvor 89 Cent sowie 172 MB freier Speicherplatz investiert werden. Obwohl in der App-Beschreibung eine Unterstützung ab iOS 4.0 gegeben ist, sollte die App mindestens auf einem iPhone 4S, einem iPad 2 oder einem iPod Touch 5G installiert werden – viele User älterer Geräte berichten in den Rezensionen derzeit von Absturzproblemen.

Das vorherrschende Ziel von Loco Motors ist es, neben einem Bestehen auf einer mit Anstiegen und Hürden versehenen Stuntstrecke – ähnlich wie es Spieler von Bike Baron oder Alpine Crawler schon kennen – sich für diesen Zweck auch mit den passenden Fahrzeugen auszustatten. Dies geschieht über einen speziellen Editor, in dem sich neben dem Fahrer auch der Motor, Benzintanks, Räder und das Fahrgestell zu einem harmonischen Ganzen zusammenfügen sollten. 

Mit dem Vehikel selbst geht es dann direkt auf die Piste, wo es gilt, allen Gesetzen der Physik zu widersprechen und von Schwerkraft, Schub, Drehmoment und anderen Dingen Gebrauch zu machen. In insgesamt 50 verschiedenen Leveln müssen nacheinander Bronze-, Silber- und Goldgetriebe, die sich auf der Strecke befinden, eingesammelt werden. Für sie sowie für zusätzliche Herausforderungen (z.B. „Mache 3 Backflips“ oder „Halte dich 3,5 Sekunden in der Luft“) werden nach Abschluss des jeweiligen Levels Münzen verteilt, mit denen sich dann im Fahrzeug-Editor neues Zubehör fürs Fahrzeug erstehen lässt.

Unterschätzen sollte man den Schwierigkeitsgrad dieses Games bei weitem nicht: Ich habe einige Level bis zum Gold-Status durchgespielt und benötigte so einige Versuche. Oft stimmt die Geschwindigkeit des Vehikels auf der Strecke, die über ein aufziehbares Seil vor dem Start bestimmt wird, nicht exakt, so dass man an den einzusammelnden Getrieberädchen vorbei fährt.

Ein Game für kleine Kinder ist Loco Motors daher auf keinen Fall, sondern richtet sich eher an Tüftler und Fans von physikbasierten Puzzles wie beispielsweise der Crazy Machines-Serie (Crazy Machines 2 für iPhone, Crazy Machines 2 HD für iPad). Wer seine errungenen Erfolge mit anderen Gamern teilen will, findet außerdem noch eine Anbindung an das Game Center, wo auch Freunde herausgefordert werden können. Besonders lobenswert ist zudem die Tatsache, dass die Entwickler von Minority Media Inc. vollständig auf In-App-Käufe verzichtet haben – dafür soll der Preis von Loco Motors nach einer Einführungsphase allerdings laut App-Beschreibung auch wieder um 80% teurer werden. Wer also Interesse am Spiel hat, sollte besser zeitig zuschlagen.

Der Artikel Loco Motors: Verrücktes Game um selbstgebastelte Vehikel auf tollkühnen Stunt-Pisten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C 32GB mit Vertrag nur 14,95 Euro pro Monat

Am heutigen Sonntag Vormittag mochten wir euch auf einen neuen iPhone 5C Deal aufmerksam machen, den Sparhandy aufgelegt hat. Das iPhone 5C 32GB mit Vertrag erhaltet ihr für gerade mal 89 Euro (anstatt 189 Euro). Das iPhone 5C mit Vertrag wird mit dem Tarif MoWoTel Easy kombiniert. Für diesen werden nur 14,95 Euro pro Monat fällig. Das Gesamtpaket kann sich sehen lassen.

sparhandy220314

Apple hat das iPhone 5C im September letzten Jahres vorgestellt. Das iPhone 5C verfügt über ein 4“ Retina Display mit 1136 x 640 Pixel, einen A6-Chip, FaceTime HD Kamera, 8MP Kamera, WiFi, LTE, Bluetooth 4.0, Lightning und vieles mehr. Zwischen fünf bunten Farben kann bei diesem Modell gewählt werden. Für das 32GB iPhone 5C werden in diesem Tarif gerade mal 89 Euro fällig.

Der Tarif MoWoTel Easy bietet euch 60 Freiminuten in alle deutschen Netze (dt. Festnetz und Mobilfunknetze), 60 Frei-SMS in alle dt. Netze und eine Datenflat (300MB Highspeed-Volumen mit bis zu 7,2Mbit/s. Der Tarif kostet monatlich 14,95 Euro, eine Anschlussgebühr wird nicht fällig.

Beispielrechnung iPhone 5C 32GB mit MoWoTel Easy
iPhone 5C 32GB = 89 Euro
24x 14,95 Euro = 358,8 Euro
Gesamtkosten = 447,8 Euro

Preiswerter haben wir das iPhone 5C 32GB bislang noch nicht gesehen. Apple verlangt für das iPhone 5C 32GB ohne Vertrag im Apple Online Store 699 Euro. Bei Sparhandy zahlt ihr 251,2 Euro weniger als bei Apple und ihr erhaltet einen Mobilfunkvertrag noch „kostenlos“ hinzu. Dieses Angebot ist mehr als attraktiv. Der Deal gilt nur solange der Vorrat reicht.

Hier findet ihr das iPhone 5C 32GB bei Sparhandy

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grüße vom Filmset zu “Der iPhone Prototyp”

Morgen gibt´s einen neuen epischen “Azubi Tobi” Film in unserem arktis.de YouTube Kanal. Freut Euch drauf, unser Tobi gibt wieder alles auf der Jagd nach dem vermeintlichen iPhone 6 Prototypen. Hier ein Foto vom Filmset als Vorgeschmack auf den fertigen Film morgen. Es war wieder ein riesen Spaß für unser Team…
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

20 Prozent Rabatt auf 25 Euro iTunes Guthabenkarten bei Edeka und Marktkauf

Ab morgen könnt ihr wieder einmal beim Kauf von iTunes Guthabenkarten sparen. Es lohnt sich bei Edeka oder Marktkauf vorbei zu schauen. So erhaltet ihr ab dem 24.03.2014 bis zum 29.03.2014 die 25 Euro iTunes Guthabenkarten für nur 20 Euro. 

Reduzierte iTunes Karten

Das iTunes Guthaben kann zum Kauf von Apps, Musik, iBooks und vieles mehr verwendet werden. Jeder, der ein iDevice sein eigen nennt, dürfte über ein wenig iTunes Guthaben verfügen. Ab morgen lohnt es sich wieder bei Edeka und Marktkauf die kleinen Karten zu erwerben. Bei Marktkauf sei gesagt, dass nur teilnehmende Märkte die Karten im Angebot haben. Wir empfehlen euch also im Vorab nach der Rabatt Aktion zu fragen oder euch den Prospekt noch einmal zu Gemüte zu führen. Wir wünschen euch viel Spaß beim Sparen. Falls ihr noch weitere Spar-Tipps im Hinblick auf reduzierte iTunes Karten auf Lager habt, dann informiert uns doch bitte kurz per Mail oder schreibt einen Kommi.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NEUE SERIE: Inside the Apple

27_v3u wp-content/uploads/2014/03/27_v2u_icn.png #1 Inside the Apple

Wie verführt Apple Millionen von Menschen zu einem Kauf eines iPhone, iPad oder Mac? Wie schafft es Apple so geheimnisvoll zu wirken? Und warum? Wie sieht es hinter den Mauern des Apple Campus aus? Was steckt hinter dem Apple Hype? Was macht Apple so magisch? Warum sind Menschen so verrückt nach Apple Produkten? Warum gibt es Apple Fanboys und Hater? Was macht Apple so erfolgreich? Was ist das Geheimnis von Apple?

Alles Fragen rund um den wohl derzeit erfolgreichsten und zugleich bekanntesten Konzern auf der Welt. Und das war nur ein kleiner Ausblick. Denn schon in naher Zukunft wird es hier auf Apfellike.com eine neue Serie “Inside the Apple” geben, welche diese und noch weitere Fragen behandeln und beantworten wird.

Dabei werfen wir konkret ein Blick auf die Themenbereiche Marketing und Psychologie, Strukturen innerhalb Cupertinos und Strategien des iKonzerns. Um euch die Zeit bis zur ersten Ausgabe zu verkürzen, könnt ihr uns gerne Fragen bezüglich Apple in die Kommentare schreiben. Wir werden versuchen, so gut es geht, diese in unsere Serie einfließen zu lassen und zu beantworten.

I visited the Apple Campus. But that’s all I’m allowed to say.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KG math

Gut für Kinder im Alter zwischen 5-9 Jahre alt.

Lernen Sie mehr Fähigkeiten und Nutze Sie die App:
✔ Um von 1-10 vollständig zu zählen
✔ Um zu erfahren und zu klassifizieren verschiedene Formen von Quadrat, Dreieck, Rechteck
✔ Um zu lernen und erkennen, “Farbe”

✔ Um zu erfahren und zu erkennen “Seasons”
✔ Um zu lernen und erkennen, “Money”

✔ Um zu erfahren und zu erkennen “Symmetry”
✔ Um zu lernen und erkennen, “Time”

✔ Um zu erfahren und zu erkennen “Fraktion”
✔ Um zu lernen und zu verstehen, “Short” vs “Lang”
✔ Um zu lernen und zu verstehen, “Heavy” vs “Light”

✔ Um zu lernen und zu verstehen, “Linke” gegen “Rechts”

✔ Um zu lernen und zu verstehen, “Top” vs “Unten”
✔ Um zu lernen und zu verstehen, “Inside” vs “Outside”
✔ Um zu lernen und zu verstehen, “Same” vs “Different”

✔ Um zu verstehen, Muster anders

✔ Um KG Vokabular natürlich erkennen
✔ Um Zahlen von 1 bis 20 zu zählen, um 

✔ Um die Formen auf den richtigen Schatten passen
✔ Um zur Bestellung von klein nach groß (random 1 bis 10) lernen
✔ Um mehr über Richtig oder falsch in mathematische Gleichung lernen
✔ Um zu erfahren, welche Nummer ist vor oder nach
✔ Um zu erfahren, über die Zahl vor oder nach ist – Plus (bis zu 10)
✔ Um zu erfahren, über die Zahl vor oder nach ist – Minus (bis zu 5)
✔ Um zu erfahren, über welche Nummer fehlt (bis 13)
✔ Um zu erfahren, wählen Sie richtigen Zahlen (Plus 1-10)
✔ Um mehr über römische Zahl (1-10) lernen
✔ Um über das Hinzufügen von Roman Nummer (1-5) lernen
✔ Um etwa Zieht römische Zahl (1-5) lernen
✔ Um über schnelle Klick Anzahl von niedrigeren Anzahl an höchste Zahl (1-10) lernen
✔ Um zu erfahren, wählen Sie die Antwort vom kleinsten zum größten (1-10) – PLUS Frage
✔ Passend dazu die richtige Antwort mit der Nummer (1-10)

Download @
App Store
Entwickler: Mintmomeg
Preis: 1,79 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: i-FlashDrive HD im Test

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	03.jpg
Hits:	1575
Grösse:	96.0 KB
ID:	153027 Das i-FlashDrive HD von ceTek, ehemals Kacmaz-Entertainment, ist eine Zwei-Wege-Speicherweiterung für Apple iPads, iPhones und Android Geräte mit USB On-the-Go Funktion. Die Vorgängerversion hatten wir 2011 schon getestet und waren nicht zufrieden mit den Transferraten. Diese soll nun deutlich gesteigert worden sein. Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	DSCN1625.JPG
Hits:	890
Grösse:	86.3 KB
ID:	153028
Das i-FlashDrive ist ein Adapter, der mit bis zu 64 GB Speicherplatz daher kommt und ist 17 Gramm leicht. Er verfügt über einen 30-Pin Dock-Connector für iDevices sowie über einen USB-Anschluss. Einen passenden Lightning-Adapter gibt es auch, genauso wie einen microUSB-Adapter. Damit lässt sich das 52.5 x 26 x 9 mm kleine Gerät sowohl an iPhones und iPads anschliessen, als auch an Android Tablets und Smartphones sowie an den Desktoprechner.
Unter iOS und Android benötigt man eine App, die kostenlos verfügbar ist. Diese bietet einige Möglichkeiten an:
Man kann mit der App erstens eine Sicherung des persönlichen Adressbuchs auf den Stick erstellen, auch passwortgeschützt.
[...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MP3-Rekorder

MP3-Recorder – MP3-Konferenzrekorder & Diktafon-App. Holen Sie sich diese Sprachmemo & Konferenzaufzeichnungs-App noch heute. Nehmen Sie direkt in MP3 beliebig lang auf und teilen Sie die Aufnahme mit Freunden mit einer Buttonberührung. Holen Sie sich jetzt diese MP3 Konferenzrekorder-App.

Holen Sie sich MP3-Recorder – MP3-Konferenzrekorder & Diktafon-App gleich heute!

Fügen Sie mit dieser nützlichen App Memos, Notizen, Videos & Fotos innerhalb von Sekunden zu Ihrer Audioaufnahme hinzu. Mit MP3-Recorder – MP3-Konferenzrekorder & Diktafon-App werden Sie nie wieder eine andere Sound-Anwendung benötigen.

FUNKTIONEN:

  • Direktaufnahme im MP3-Audioformat – Minimale Dateigröße, Möglichkeit zum Teilen auf jeder Plattform.
  • Lange Aufnahmedauer – unbeschränkte Aufnahmezeit verfügbar
  • Unterbrechung und Fortsetzung
  • Tags
  • Memos
  • Fotos
  • iCloud – Jede Aufnahme kann in iCloud verschoben oder aus iCloud entfernt werden.
  • Archiv – Aufnahmen können zum Teilen als zip-Datei komprimiert werden.
  • Video – Aufnahmen und Fotos können für das Teilen von Videos gemacht werden.
  • PDF
  • Teilen
  • Suche

Holen Sie sich MP3-Recorder – MP3-Konferenzrekorder & Diktafon-App gleich heute!

Download @
App Store
Entwickler: Lin Fei
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Karten-Evergreen City Maps 2Go aktuell wieder kostenlos im App Store

Eine App darf wohl auf keinem iPhone oder iPad fehlen: City Maps 2Go. Aktuell kann man den ultimativen Stadtplan wieder kostenlos aus dem App Store laden.

City Maps 2GoUm mal eben den Weg von A nach B nachzuschlagen, eignet sich Apples Karten-Applikation oder Google Maps perfekt. Aber was tun bei sehr schlechter Internetverbindung oder im Ausland? Für diese Zwecke ist City Maps 2Go (App Store-Link) perfekt geeignet. In der App lädt man sich vorab Karten für einzelne Städte direkt auf das iPhone oder iPad und kann die Stadtpläne dann auch ohne Internet nutzen.

Die normalerweise 2,69 Euro teure App steht aktuell wieder kostenlos zum Download bereit – wer bisher noch nicht zugeschlagen hat, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Bei über 8.000 Bewertungen mit einem Schnitt von viereinhalb Sternen fällt uns auch nichts ein, was gegen den “Kauf” sprechen würde.

Ende Oktober wurde City Maps 2Go optisch an iOS 7 angepasst, auch wenn davon die Karten selbst weniger betroffen sind – es wurden lediglich Menüs und Buttons angepasst. Es funktioniert einfach – und das ist sehr gut so. Auch funktional ist die App auf dem aktuellsten Stand der Technik, so werden etwa Karten automatisch im Hintergrund aktualisiert.

Neben der eigentlichen Karten-Funktion bringt City Maps 2Go noch ein ganz besonderes Feature mit: Wikipedia-Reiseführer. Einmal für eine Stadt geladen, kann man sich direkt auf der Karte Informationen zu über 220.000 Attraktionen, Sehenswürdigkeiten und Orten anzeigen lassen kann. Dieses Feature nennt sich Wiki Plus und kann einfach beim Download der Karten aktiviert werden.

Der Artikel Der Karten-Evergreen City Maps 2Go aktuell wieder kostenlos im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Ridge Racer Slipstream für iPhone und iPad kostenlos

Apple verteilt auch diese Woche nicht nur eine kostenlose iTunes Single der Woche, auch eine neue App der Woche wird in den Fokus gerückt. Dieses Mal hat sich das App Store Team für ein Rennspiel entschieden. Ab sofort könnt ihr Ridge Racer Slipstream kostenlos herunterladen.

ridge_racer_slip

Das von Namco Bandai entwickelte Arcade Rennspiel verspricht euch ein Konsolenerlebnis auf eurem iOS-Gerät. Insgesamt stehen euch 12 leistungsstarke Rennmaschinen zur Verfügung, die ihr mit 300 Anpassungsmöglichkeiten individualisieren und tunen könnt.

Ihr könnt euch an 10 Schauplötzen und 20 Rennstrecken mit insgesamt 108 Konkurrenten über 6 Grand Prix-Serien messen. Neben dem Karriere-Modus könnt ihr natürlich auch online gegen Freunde und Bekannte antreten. Seit dem kürzlich erschienenen Update auf Version 2.0 könnt ihr im Mehrspielermodus mit insgesamt 8 Spielern fahren.

Ridge Racer Slipstream ist 608MB groß, liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor und verlangt nach iOS 7.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 11.1.6 Beta: Lokale Synchronisation kommt zurück

itunes_logo_130939537060

Bereits lange vor der offiziellen Einführung von OS X Mavericks war auf Grund der diversen Beta-Versionen bekannt, dass Apple mit dem neuen Betriebssystem die lokale Synchronisation von Kontakten, Kalendern, E-Mail-Accounts und Safari-Lesezeichen via Kabel bzw. WLAN für das iPhone oder iPad nicht mehr anbieten wird. Die User sollten mehr oder weniger zur Nutzung der iCloud gezwungen werden, was aber die Handlungsfähigkeit vieler Nutzer empfindlich einschränkte. Der Sturm der Entrüstung in den Support-Foren von Apple war aber offenbar zu groß, denn wie jetzt die Beta-Version von iTunes 11.1.6 zeigt, wird die lokale Synchronisation wieder ins System zurückkehren.

Warten auf OS X 10.9.3
Wir werden uns allerdings noch ein wenig gedulden müssen, bis uns das Feature wieder zur Verfügung stehen wird, denn Voraussetzung für die neue Version von iTunes wird laut Apple OS X 10.9.3 sein. Davon ist gerade vorgestern die dritte Beta-Version für Entwickler bereitgestellt worden. Wie viele Beta-Version Apple für OS X 10.9.3 noch bereitstellen wird, kann derzeit nicht abgeschätzt werden. Viele User werden aber wahrscheinlich alleine über die Tatsache erfreut sein, dass diese Funktion wieder angeboten werden wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WiFi2HiFi

Mit der WiFi2HiFi-Anwendung kann jedes iOS-Gerät in Reichweite die Musik spielen, die du auf deinem Mac anhörst. Lästige Audiokabel werden durch smarte Streaming-Technologie und speziell für deinen Mac entwickelte Software ersetzt. Schließe dein iPhone oder iPad an eine Docking-Station an, verbinde sie mit deinem Audiosystem oder verwende einfach ihre Lautsprecher. Die gesamte Musiksammlung deines Mac, die Audiostreams, Spotify, Rdio oder jede andere Mac-Anwendung sind nun bereit, abgespielt zu werden.

Download @
App Store
Entwickler: Clever & Son
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gefloppt auf hohem Niveau: iPhone 5c Zahlen besser als Konkurrenz

Nicht selten wird das iPhone 5c im Schatten des sich gut verkaufenden iPhone 5s als Flop deklariert. Neue Zahlen aus den USA zeigen aber, so schwer lag das Handy mit dem Plastik-Rücken gar nicht in den Regalen.

1395559985 Gefloppt auf hohem Niveau: iPhone 5c Zahlen besser als Konkurrenz

Beim Blick auf die Top-Smartphones der US-Mobilfunker (Vollbild) belegt das iPhone 5s bei jedem Anbieter den ersten Rang. Auf dem nachfolgenden Platz wechseln sich das Samsung Galaxy S4 und das iPhone 5c ab. Im Klartext: Das bunte Smartphone im Apfel-Portfolio kann im Winterquartal 2013 bessere Verkaufszahlen verzeichnen, als die Flaggschiffe von Nokia, Blackberry und manchmal auch Samsung.

Ist das iPhone 5c also doch kein Flop? Als Sonntagslektüre wollen wir euch den Bericht von AppleInsider abschließend mit auf den Weg geben. Darin analysieren die Kollegen die Außenwirkung des Smartphones und warum Apple das iPhone 5c überhaupt brauchte.

It's not true to say that Apple's iPhone 5c is the world's best smartphone, or even an incredible value. [...] But calling the world's second most popular smartphone behind iPhone 5s a “flop” isn't just a radical opinion, it's a lie.

Ein Lesetipp.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick Retrospectiva 2014-12

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.

Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

News-Artikel dieser Woche

Hintergrund: SuisseID — die elektronische Signatur der Schweiz

Mit grossen medialem Echo hat der Trägerverein SuisseID im Jahr 2010 die erste qualifizierte elektronische Signatur der Schweiz eingeführt. Der ersten Euphorie zum Trotz ist das Produkt bei der breiten Bevölkerung auch nach drei Jahren noch kaum bekannt. Während die SuisseID zu Beginn für den Konsumenten eher kostspielig war, wurde gegen Ende des letzten Jahres jedem Kunden der Bank Swissquote eine SuisseID kostenlos angeboten.
Handelt es sich dabei um eine Verzweiflungstat der Initianten, um der SuisseID doch noch zum Durchbruch zu verhelfen? Bringt die digitale Signatur tatsächlich einen Vorteil für den Endkunden?

Lexikon: 5 Tipps und Tricks

Im macprime.ch Lexikon gab es diese Woche 5 neue Tipps und Tricks zu OS X und iOS.

4 aktuelle Wettbewerbe

Aktuell laufen auf macprime.ch nicht weniger als 4 Wettbewerbe. Mit etwas Glück gibt es sehr interessante Sachen zu gewinnen!

Vorsicht mit «Add to Homescreen»

Nichts neues, aber deshalb nicht weniger wichtig zu wissen: «Aus aktuellem Anlass – mehrere unterschiedliche Canvas-basierte Spielentwicklungen hier in unserer Bürogemeinschaft – sei an dieser Stelle daran erinnert, dass es einen signifikanten Unterschied macht, ob man unter iOS 7(.1) eine Webapp im regulären MobileSafari laufen lässt, oder ob man sich dieselbe Webapp als selfcontained App auf dem Homescreen ablegt. Nach wie vor zieht es Apple vor, die Performance von selfcontained Webapps zu drosseln. Insbesondere bei Canvas-basierten Spielen merkt man deutlich, dass es ruckelt, bis hin zur Unspielbarkeit.»

Walliser Forscher arbeiten mit Googles Brille

Zwei Forscher aus dem Wallis erhielten von Google ein erstes Testexemplar der Datenbrille «Google Glass».

Walliser Forscher arbeiten an App für Google Glass

Swisscom senkt erneut Roaming-Surf-Kosten

«Für Swisscom Kunden wird per 1. April das mobile Surfen in Europa und vielen weiteren Ländern erneut günstiger. Das 200 MB Paket für EU-Länder kostet neu nur noch CHF 24, das 1 GB Paket ist für CHF 79 erhältlich. So sind Kunden bereits ab 7.7 Rappen pro MB mobil im Internet unterwegs. Schon ab CHF 9 erhalten Swisscom Kunden neu ein 30 Tage gültiges Datenpaket mit 50 MB. Mit den Datenpaketen von Swisscom surfen Kunden deutlich günstiger als zu den in der EU regulierten Preisen.»

Maps Flyover in 3 weiteren Städten

Apples «Flyover»-3D-Modus in der eigenen Karten-App (iOS und OS X Mavericks) ist jetzt neu auch in Perth (Australien), Saint-Tropez (Frankreich) und Cordoba (Spanien) verfügbar. Die eindrückliche Karten-Ansicht ist mittlerweile in 85 Städten in den USA, Italien, Spanien, Neuseeland, Deutschland, England, Schottland, Irland, Frankreich, Kanada, Dänemark, Finnland, Schweden, Australien und Südafrika verfügbar.

Maps Flyover am Mac

Wie viel Umsatz pro Sekunde?

Eine interaktive Infografik zeigt an, wie viel Umsatz und Gewinn grosse IT-Konzerne wie Apple, Google, Microsoft, Samsung, Sony, HP, Facebook usw pro Sekunde machen.

AppleCare-Chat nach Garantie nun kostenpflichtig

Der online angebotene AppleCare-Support-Chat von Apple kostet nun etwas nach abgelaufener Geräte-Garantie. Bisher war der Chat auch bei abgelaufener Garantie kostenlos.

Bald bereits ein zweiter Apple Store in Istanbul?

Luat der türkischen Seite ElmaDergisi arbeitet Apple in Istanbul bereits an einem zweiten Apple Store, noch bevor der erste seine Tore eröffnet hat. Der zweite Store soll auf der asiatischen Seite zu stehen kommen. Bis 2015 sollen in der Stadt am Bosporus gar vier Retail Stores entstehen.

USA: neuer Apple-TV-Sportsender

Mit «ACC Sports» haben Apple-TV-Nutzer in den USA neu zugriff auf einen weiteren Sport-Sender für Apples Settop-Box.

Grösseres iPhone könnte Android-Switcher anziehen

Analyst Brian Marshall der ISI Group sagt, ein grösseres iPhone könnte eine «signifikante Anzahl» Android-Nutzer zu einem Wechsel zum iPhone hin bewegen.

Boot Camp: Kein Windows 7 mehr für den neuen Mac Pro

Apples Dual-Boot-System «Boot Camp» unterstützt auf dem neuen Mac Pro kein Windows 7 mehr. Auf dem Mac-Boliden läuft nur noch das aktuelle Windows 8.

Macs legen in Schulen weiter zu

Trotz den günstigeren iPads und dem allgemeinen Einbruch der Computer-Verkäufe konnte der Mac-Absatz in Schul-Institutionen seit dem iPad-Launch 2010 weiter ausgebaut werden.

Apples Ex-Marketing-VP: Wie die Arbeit mit Steve Jobs war

Allison Johnson war von 2005 bis 2011 Apples weltweite Marketing-Vize. In ihre Amtszeit fielen unter anderem die grossen Launches des iPhones und des iPads. In einem Vortrag spricht Johnson über ihre Zeit bei Apple und ihre Erfahrungen bei der Arbeit mit Steve Jobs.

«Allison Johnson: We Have Enough Companies Like Apple»

Pegatron bereitet iPhone-6-Produktion vor

Laut Medienberichten aus Fernost, soll derzeit in Pegatrons Produktionsstätte im Chinesischen Kunshan die Produktion des iPhone 6 vorbereitet werden.

Patent: Fernbedienung für iPhone-Kamera

In einem Patent beschreibt Apple eine mit einem Display ausgerüstete Fernbedienung, mit welcher man die Kamera des iPhones bedienen und fernauslösen kann.

Apple: Keine Apps für Steve Jobs

Apple will anscheinend keine Apps im iOS App Store, die sich um Steve Jobs drehen.

Swisscom verabschiedet sich von analoger Festnetztelefonie

«Bis Ende 2017 will Swisscom sämtliche Kunden von der analogen Festnetztelefonie auf eine IP-basierte Systemlandschaft überführen. Die Vivo-Casa-Angebote werden zu diesem Zweck ab sofort nur noch mit IP-basierter Festnetztelefonie angeboten. ISDN- und Impuls-Telefone werden künftig nicht mehr unterstützt.»

Amazons Apple-TV-Konkurrenz kommt im April

… und sie soll in der Form eines Dongles daherkommen — ähnlich Googles Chromecast.

Beta-Versionen von Safari für Mavericks, Mountain Lion und Lion

Neben den anderen Vorabversionen, die Apple diese Woche an die registrieren Entwickler verteilt hatte, wurden auch neue Beta-Versionen von Safari (7.0.3 und 6.1.3) für OS X Mavericks, OS X Mountain Lion und OS X Lion verteilt. Die Entwickler sollen sich beim Testen der Software vor allem auf AutoFill, Push-Nachrichten und die generelle Kompatibilität des Browsers fokussieren.

Spotify und Co. lassen Musikbranche aufatmen

«Frische Hoffnung für die Musikindustrie: In Europa konnte der Branchenverband IFPI ein Umsatzplus bekanntgeben, das Geschäft in den USA hat sich stabilisiert. Sorgen bereitet nun jedoch Japan.»

Xbox One kommt im September offiziell in den Schweizer Handel

«Wie Microsoft bekannt gibt, soll die jüngste Version der Xbox-Spielkonsole im September offiziell auch in der Schweiz verkauft werden. Aus der EU importierte Konsolen werden derweil schon seit längerem angeboten.»

SimCity: Auch Mac-Version ab sofort offline spielbar

«Ob im Flugzeug, im Zug oder im Auto: SimCity kann jetzt überall ohne bestehende Onlineverbindung gespielt werden. ‹Wir haben auf die Wünsche und direkten Rückmeldungen unserer Spieler gehört und diese in den neuen Einzelspielermodus integriert›, so Patrick Buechner, Generaldirektor von Maxis Emeryville.»

Apple-Zulieferer Japan Display startet holprig an der Börse

«Apples Displayzulieferer Japan Display – kurz auch JDI – hat einen holprigen Börsenstart erlebt. Der Kurs verlor am ersten Handelstag rund 15 Prozent.»

PostFinance will 2015 NFC-fähige Karte einführen

«Die PostFinance will 2015 die NFC-fähige Karte fürs kontaktlose Zahlen einführen. Mit diesem System müssen Kunden an der Kasse die Karten nicht mehr einlesen lassen, was zeitraubend sein kann.»

Apple patentiert sich intelligenten Stylus

In einem Patent beschreibt Apple einen intelligenten Stylus für Multitouch-Displays. Der Stylus ist mit Sensoren vollgestopft und hat eine herausfahrbare Nase.

Auch Kamera im kommenden iPhone wird wohl keine Megapixel-Schleuder sein

Laut Informationen, welche AppleInsider erhalten haben will, wird auch das in diesem Jahr erscheinende iPhone eine Kamera haben, die nicht durch eine möglichst hohe Auflösung punkten wird. Apple soll auch beim neuen Modell den Fokus vor allem auf die Bild-Qualität statt auf die Auflösung setzen.

The World’s 50 Greatest Leaders: Tim Cook auf Platz 53

Die diesjährige FORTUNE-Liste der 50 grössten Führer-Persönlichkeiten wird angeführt von Papst Franziskus, Angela Merkel und Alan Mulally. Auf Platz 33 folgt Apple-CEO Tim Cook.

GarageBand 10.0.2

Apple hat in dieser Woche GarageBand auf Version 10.0.2 aktualisiert. Die neue Version bringt den MP3-Export zurück, enthält 3 neue Drummer und Drumkits aus den Genres «Rock», «Songwriter» und «R&B», enthält mehrere Erweiterungen für die Bedienungshilfen, verbessert die Stabilität und korrigiert verschiedene kleinere Probleme.

Wie Mac OS X Syrah aussehen könnte

Das komplette Konzept bei dribbble

Türkei: Erdoğan lässt Twitter sperren

«Wenige Stunden nachdem der türkische Ministerpräsident Erdoğan gedroht hatte, Twitter ‹mit der Wurzel› auszureissen, konnten türkische Nutzer nicht mehr auf den Dienst zugreifen. Twitter sei Gerichtsforderungen nicht nachgekommen.»

Tessiner Super-Rechner «Piz Daint» für die Forschung freigegeben

«Europas leistungsstärkster Supercomputer im nationalen Hochleistungsrechenzentrum (CSCS) in Lugano — der ‹Piz Daint› — ist am Freitag offiziell für die Forschung freigegeben worden.»

Digital Camera RAW Compatibility Update 5.04

RAW-Kompatibilität für OS X neu auch für die Kamera-Modelle: Fujifilm X-E2, Fujifilm X-T1, Nikon D3300, Nikon 1 AW1, Panasonic LUMIX DMC-GM1 und Pentax K-3.

macprime.ch Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Türkei: Premierminister sperrt Twitter im ganzen Land

Der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdoğan hat seine Drohungen wahr gemacht und den Kurznachrichtendienst Twitter heute morgen im gesamten Land gesperrt. Nutzer, die auf den Dienst zugreifen möchten, erhalten stattdessen eine Meldung des nationalen Telekommunikationsregulators angezeigt. Twitter soll Gerichtsbeschlüsse ignoriert haben, die das soziale Netzwerk dazu aufforderten, Links zu Audioaufnahmen und Dokumenten zu löschen. Diese wurden von Nutzern gepostet und decken angebliche...

Türkei: Premierminister sperrt Twitter im ganzen Land
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Mini nur heute bei Saturn im Angebot: Günstiger Einstieg in die Apple-Welt

Beim Saturn Super Sunday gibt es heute nicht nur eine Waschmaschine und einen HD-Camcorder, sondern auch einen Mac Mini von Apple.

Apple Mac Mini

Auch wenn es den angebotenen Mac Mini schon seit Ende 2012 gibt, handelt es sich noch um die aktuelle Generation, die bei Apple zum Preis von 629 Euro verkauft wird. Deutlich günstiger geht es bei Saturn, denn dort bekommt ihr heute den Mac Mini mit der Modellnummer MD387D/A für 499 Euro (zum Angebot). Wenn ihr euch die Versandkosten in Höhe von 4,99 Euro sparen wollt, könnt ihr euch den Mac Mini in eine Saturn-Filiale eurer Wahl liefern lassen. Im Preisvergleich liegt der Mac Mini aktuell bei knapp 550 Euro.

Ausgestattet ist der Mac Mini natürlich mit dem neusten Betriebssystem Mavericks, einem 2,5 GHz Dual-Core Intel i5 Prozessor, 4 GB Arbeitsspeicher, einer 500 GB Festplattte und Onboard-Grafik. Als Familien- oder Office-Rechner, der nicht für größere Spielereien oder professionellen Videoschnitt benutzt wird, die die Leistung zum Surfen, Office-Bearbeitung oder dem Sortieren von Fotos sehr gut geeignet. Einzig die Tatsache, dass kein DVD-Laufwerk integriert ist, wirkt etwas Einschränkend. Dafür kann man Arbeitsspeicher und Festplatte später selbst aufrüsten (zum Beispiel mit einer schnellen SSD).

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten mit tollem Design

Der Mac Mini ist ohne Zweifel der günstigste Einstieg in die Apple-Welt. Meine Eltern nutzen ein etwas älteres Modell und sind zufrieden, dass sie sich nicht mehr um Viren, Updates und andere Sachen kümmern müssen. Ich selbst habe einen Mac Mini an meinen Fernseher angeschlossen und nutze ihn zusammen mit der kostenlosen Software Plex als Media-Center. Vom Design her ist der Kleine auf jeden Fall ganz vorne mit dabei.

Seinen vorhandenen Monitor kann man einfach mit dem Mac Mini verwenden (miniDisplayPort oder HDMI), auch eine bereits vorhandene Maus kann genutzt werden. Bei der Tastatur ist das prinzipiell ebenfalls möglich, hier würden wir aufgrund der Sondertasten aber ganz klar für eine Mac-Tastatur entscheiden. Wenn es keine Apple Keyboard sein muss, empfehlen wir beispielsweise die Logitech-Solartastatur.

Der Artikel Mac Mini nur heute bei Saturn im Angebot: Günstiger Einstieg in die Apple-Welt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Setzt US-Regierung bald auf Android statt BlackBerry?

Barack Obama mit Androiden Der ehemalige Smartphoneriese BlackBerry gilt immer noch als eine Festung der Datensicherheit, weshalb viele Regierungen der Welt, unter anderem auch die US-Regierung, auf die Geräte des kanadischen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blur – Erstellen Sie benutzerdefinierte Hintegründe

Maximieren Sie jedes Pixel vom Retina-Display mit Blur, eine lustige neue App, die

gewöhnliche Bilder in beeindruckende Hintergründe verwandelt. Schieben Sie einfach Ihren Finger

über ein beliebiges Bild, um die perfekte Blur zu erhalten, legen Sie es als Ihr Hintegrundbild fest, und lassen Sie Ihr

Gerät besser aussehen als je zuvor!

So machen Sie das Beste aus Blur:

  1. Nehmen Sie helle Bilder mit vielen verschiedenen Farben auf
  2. Verwenden Sie Blur mit anderen Foto-Apps, um noch mehr Licht- und Farbeffekte zu bekommen
  3. Teilen Sie Ihre Blurs auf Facebook und Twitter mit # BlurWall

Blur – Die schönste Art, um Ihr iPhone zu aktualisieren.

Benötigt iOS6 oder höher.

wpid-Bildschirmfoto2014-03-23um07.52.33-2014-03-23-08-00.jpg

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12 Zoll MacBook, MacBook Air Upgrades und iWatch

iWatch

Es sind Spekulationen über kommende Apple-Hardware aufgetaucht. Diese umfassen ein MacBook mit 12-Zoll-Bildschirm, ein Upgrade der MacBook-Air-Reihe und die iWatch. Letztere soll existieren, allerdings noch in der Prototyp-Phase, weshalb mit einer Markteinführung nicht so schnell zu rechnen ist. Bei Weiphone sind Gerüchte über kommende Apple-Geräte veröffentlicht worden. Der Autor hat in der Vergangenheit bereits für präzise Produkt-Vorhersagen gesorgt. Demnach soll Apple demnächst ein MacBook mit 12 Zoll Bildschirmdiagonale und Retina-Bildschirm (...). Weiterlesen!

The post 12 Zoll MacBook, MacBook Air Upgrades und iWatch appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c doch kein Flop?

iPhone 5c

Gerne wird behauptet, das iPhone 5c sei ein Flop. Doch in Wahrheit konnte Apple mehr iPhone 5c verkaufen als BlackBerry Smartphones insgesamt und lässt sogar Android-Flaggschiffe wie das Galaxy S4 im vierten Quartal 2013 hinter sich. Seit der Markteinführung ist das iPhone 5c auf den vorderen Plätzen der Verkaufscharts angesiedelt. Apple Insider argumentiert, dass sich das iPhone 5c in Wahrheit nicht so schlecht verkauft, wie behauptet wird. Es sei mitnichten (...). Weiterlesen!

The post iPhone 5c doch kein Flop? appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c mit 8 Gigabyte Speicherplatz hat 4,9 Gigabyte frei

AppleInsider rechnet vor, dass auf dem iPhone 5c mit 8 Gigabyte Speicherplatz, das seit Dienstag für 549 Euro erhältlich ist, 4,9 Gigabyte freier Speicherplatz zur Verfügung steht. Die von Apple für neue Geräte kostenlos angebotenen Apps iPhoto, iMovie, GarageBand, Pages, Numbers und Keynote fressen nach der Installation weitere rund 3 Gigabyte Speicher...

iPhone 5c mit 8 Gigabyte Speicherplatz hat 4,9 Gigabyte frei
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: