Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.694 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Sonstiges
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
KC Rebell
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Marc Elsberg
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Timur Vermes
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Atze Schröder
10.
Judy Astley
Stand: 19:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

154 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

22. März 2014

aargh Dinosaurs!

Sie finden sich in einem Dschungel nachdem nach dem verlorenen Tempel sah verloren. Um Ihren Unglauben haben Sie etwas mehr als einem verlorenen Tempel gefunden, Sie haben eine Welt von Dinosauriern entdeckt. Der verlorene Jurassic Welt existiert noch mit nur einem offensichtlichen Weg zu entkommen. Sie hinter den Bäumen und Holzhütten des verlorenen Stammes-Leute verstecken. Sie hören das Geräusch eines Dinosaurier näher kommen. Es wird nur eine kurze Zeit, bevor es dich findet, müssen Sie sich bewegen.

Schnelle Action in diesem Spiel, das man gegen dino Gruben. Sie haben in Ihrem Befehl den Auslöser, um Bomben, die im ganzen Dschungel verstreut sind explodieren. Wenn Sie diese explodieren zur richtigen Zeit können Sie töten mehr als ein Dinosaurier. Jede Ebene über eine Hängebrücke und einigen Levels eingegeben wird, müssen Sie die Lücke mit Dinosauriern jagen Sie überqueren.

Sie erhalten Punkte für jede Ebene abgeschlossen und jeder Explosivstoff gezündet. Sie erhalten viele Punkte für jeden Dinosaurier dich töten.

Die Aktion kann recht intensiv und fragen Sie sich vielleicht schreien versucht, den Mann von den scharrt Mündungen der Dinosaurier zu halten. Parken Sie sich hinter einem Stammes-Hütte und bilden eine Strategie der Flucht.

Die Route durch das Dorf oder den Dschungel, das hält Sie weg von dem Weg der Dinosaurier. Du kannst nicht entkommen die Phantasie der Mensch gegen Dinos in diesem strategischen Action-Spiel. Es ist wirklich, wenn die Grafik Dinos einen Bissen zu nehmen.

Sie können die Dinosaurier auf die Bomben zu locken durch Positionieren Sie sich.

Alles für Ihr Haustier

Verwenden Sie alle Ihren Verstand, wie Sie diese Dinosaurier entkommen versuchen.

Features:

  • Top AAA Stil Tyrannosaurus rex animiertes Modell.
  • Schön Ebenen gefertigt.
  • Atmosphärische Musik.
  • Spannende Gameplay.
  • Strategische Gameplay.
  • Explosionen.
  • Dinosaurier essen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Wie lange behalten Nutzer ihre Apple-Geräte?

Eine neue Studie des Marktforschungsunternehmens Consumer Intelligence Research Partners befasst sich mit dem Thema, wie lange Menschen ein Apple-Gerät in der Regel nutzen. Dabei wurden die insgesamt 2000 Teilnehmer befragt, nach welchem Zeitraum sie ihr iPhone, iPad oder ihren Mac ersetzen. Am kürzesten wird das Smartphone von Apple, das iPhone, genutzt. Dieses wird bei den Meisten nach zwei Jahren gegen ein neues Telefon ersetzt – diese Zeitspanne richtet sich bei einem Großteil der Kunden...

Studie: Wie lange behalten Nutzer ihre Apple-Geräte?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Türkei: Premierminister sperrt Twitter im ganzen Land

Der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdoğan hat seine Drohungen wahr gemacht und den Kurznachrichtendienst Twitter heute morgen im gesamten Land gesperrt. Nutzer, die auf den Dienst zugreifen möchten, erhalten stattdessen eine Meldung des nationalen Telekommunikationsregulators angezeigt. Twitter soll Gerichtsbeschlüsse ignoriert haben, die das soziale Netzwerk dazu aufforderten, Links zu Audioaufnahmen und Dokumenten zu löschen. Diese wurden von Nutzern gepostet und decken angebliche...

Türkei: Premierminister sperrt Twitter im ganzen Land
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

City 70-80-90

Die Beatles, Madonna, U2, David Bowie, Phil Collins, Bruce Springsteen, Lionel Richie … Hören Sie Ihre Favoriten-Songs der 70er, 80er, und 90er Jahre. Radio City bringt eine Auswahl der besten Radiostationen, die kontinuierliche Musik ausgestrahlt.

Download @
App Store
Entwickler: BHC
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“HealthPatch”-Biosensor zeigt was mit Apples “Healthbook” alles möglich wäre

healthpatch

Es wurde bereits viel über eine mögliche iWatch von Apple und die damit verbundene Integration von Fitnesssensoren berichtet. Vor allem das Auftauchen erster Screenshots der “Healthbook-App” erlauben einen kleinen Einblick, was Apple mit iOS 8 alles vorhaben könnte. Es hat sich dabei aber immer wieder die Frage gestellt, ob die ganzen biometrischen Sensoren für die diversen Funktionen überhaupt in einem solchen Gerät Platz finden würden?
In dieser Hinsicht zeigt uns jetzt “Vital Connect”, was heutzutage schon alles möglich ist. Das auf biomedizinische Sensor-Technologie spezialisierte Unternehmen hat gestern einen kleinen Sensor namens “HealthPatch” präsentiert. HealthPatch wird bereits von ausgewählten Partnern im medizinischen Sektor verwendet und hat sich dort offenbar bewährt, weshalb jetzt der offizielle Startschuss erfolgen konnte. HealthPatch ist dazu bestimmt, quasi unbemerkt unter der Kleidung getragen zu werden und dort medizinische und biometrische Daten zu sammeln. Kernfunktionen sind: Herzfrequenz, Herzfrequenzvariabilität, Atemfrequenz, Hauttemperatur, Körperhaltung, Schritte und Sturzerkennung sowie Stress- und Schlafüberwachung. Die Daten werden via Bluetooth 4.0 an ein mobiles Endgerät übertragen und können dort ausgewertet werden. Dadurch können Geräte wie Brustgurte, Armbänder, Clip-on-Schrittzähler und Sportuhren, die derzeit zum Einsatz kommen, ersetzt werden.

iWatch, iOS 8 und Healthbook?
Nachdem Apple in den letzten Monaten viele Fitness-, Gesundheits- und Sensorexperten eingestellt hat, könnte es durchaus sein, dass das Unternehmen einen derartigen Sensor in seine iWatch verbaut, um dort alle jetzt nötigen Fitness-Accessoires in einem Gerät zu vereinen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass Apple den Sensor getrennt anbietet, wodurch eine iWatch nicht mehr zwingend nötig wäre, sondern nur mehr ein iDevice und die Healthbook-App, die mit iOS 8 kommen soll. Die nächsten Monate werden sicherlich spannend! Damit ihr einen Eindruck davon bekommt, was HealthPatch kann, stell wir für euch noch das Video bereit:

(Direkt-Link)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12 Zoll MacBook Air mit Retina Display soll kommen

Wie Macrumors berichtet, soll laut einem Forum-Post noch in diesem Jahr ein neues MacBook Air auf den Markt kommen.    Über Apple Produkte wird immer reichlich spekuliert, in letzter Zeit häufig über das neue iPhone und eine Smartwatch. Die iWatch wird in dem Post vom weiphone Forum nur kurz thematisiert, so soll es sich bei […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Duet Game: Brillantes Highscore-Spiel bekommt tägliche Herausforderung

Vor ein paar Wochen war das Duet Game für 89 Cent im Angebot. Nun dürfen sich alle Spieler über einen neuen Spielmodus freuen.

Duet Game 4Ich habe bereits einige Abende mit Duet Game (App Store-Link) und dabei mehr als einmal Glück gehabt, dass mein iPad noch aus einem Stück besteht. Das Highscore-Spiel kann wirklich atemberaubend sein, im nächsten Moment aber auch so frustrierend. Die aktuell geforderten 1,79 Euro sind aber sehr gut angelegt, zumal es in der kürzlich veröffentlichten Version 1.1.0 über einen neuen Spielmodus verfügt.

In der “Challenge des Tages” muss man sich jeden Tag einer neuen Herausforderung stellen. Der Schwierigkeitsgrad der kurzen Level ist dabei von Tag zu Tag unterschiedlich und man bekommt einen Punkt, wenn man die Herausforderung erfolgreich absolviert. Je mehr Punkte man am Stück sammeln, desto weiter steigt man in der Game Center Rangliste auf. Um die “Challenge des Tages” freizuschalten, muss man im Level-Modus mindestens die ersten drei Welten absolviert haben.

Im Endlos-Modus gelangt man an seine Grenzen

Ansonsten hat sich im Duet Game nicht viel verändert. Man muss weiterhin zwei farbige Punkte mit Fingertipps auf die linke und rechte Seite des Displays rotieren lassen und so zahlreichen Hindernissen ausweichen, die von oben durch das Bild fliegen und sich nicht nur bewegen, sondern auch rotieren oder sogar unsichtbar werden.

Besonders viel Zeit kann man im Endlos-Modus verbringen, der sich nun ebenfalls im neuen B-Seiten-Menü befindet. Dort steigt der Schwierigkeitsgrad langsam an und man muss mit seinen drei Leben solange wie möglich überleben. Ich selbst habe es mittlerweile auf über 11.000 Punkte geschafft, in diesen Regionen ist Duet Game wirklich hart. Wer Highscore-Spiele mag, sollte sich diesen Titel auf jeden Fall nicht entgehen lassen – die 1,79 Euro sind es definitiv wert.

Der Artikel Duet Game: Brillantes Highscore-Spiel bekommt tägliche Herausforderung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Syrah mit iOS 7 Design (Konzept)

Mit iOS 7 hat Apple das gesamte Benutzer-Interface komplett verändert und über 200 neue Funktionen eingeführt. Die optischen Neuerungen dürften hierbei sicherlich den Großteil ausgemacht haben. Bei OS X sieht es jedoch optisch immer noch gleich aus. Wird OS X im Juni auf der WWDC Entwicklerkonferenz 2014 auch ein Redesign erhalten?

Knapp einen Monat nach Release von iOS 7 kam OS X 10.9 heraus. Der Fokus lag auf Performance-Verbesserungen und Bugfixes. Nachdem dies jetzt “geschafft” wurde, könnte sich Apple tatsächlich mehr auf das Design konzentrieren. In welche Richtung dies gehen könnte, hat Designer Danny Giebe nachfolgend visualisiert.

osx10_10_konzept1
osx10_10_konzept2
osx10_10_konzept4
osx10_10_konzept3

Wie man den Bildern entnehmen kann, soll das Interface ähnlich zu iOS 7 “flacher” werden.

Voraussichtlich im Oktober werden wir OS X 10.10 in der finalen Version sehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Zu grell, zu bunt, zu mager?

WeissPunktTitel

Hier sind ein paar Tipps

Das Design von iOS 7 verwendet sehr viel Weiß, knallbunte Farben und magersüchtige Schriften. Bei hellem Tageslicht ist das ganz okay. In dunklen Umgebungen kann die Oberfläche jedoch zu grell wirken. Mit iOS 7.1 lässt sich das ganze etwas augenfreundlicher einstellen:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Christian Bale als Steve Jobs: Der Oscar-Preisträger sieht tatsächlich wie Steve Jobs aus

Vor wenigen Tagen berichteten wir bereits von einer Aussage des US-amerikanischen Regisseurs David Fincher, der sich den Oscar-Preisträger und Batman-Darsteller Christian Bale als optimale Besetzung für die Rolle des verstorbenen Apple-Mitbegründers Steve Jobs für die nächste Verfilmung vorstellen könnte, die von Sony und Aaron Sorkin realisiert wird. Nun hat sich ein Leser unserer Kollegen von Cult of Mac einmal kurz an seinen Mac gesetzt und mithilfe von Photoshop die virtuelle Aufgabe eines Maskenbildners übernommen. Sein Ergebnis zeigt dabei ganz deutlich, dass nach dieser Bearbeitung einige Parallelen zwischen beiden Personen zu erkennen sind.

Filmplakat

Christian Bale ist zudem sehr bekannt dafür, dass er sich aufgrund einer neuen Filmrolle an den jeweiligen Charakter anpasst und hierfür zum Beispiel Gewicht verliert, was im Fall von Steve Jobs wohl auch notwendig wäre. Des Weiteren spielte Christian Bale in der Vergangenheit bereits einige Personen mit recht wenig Haaren, sodass ich einer Besetzung der Rolle des Steve Jobs nun deutlich gelassener entgegensehe.

Eure Meinung?

Was haltet Ihr von dem Cover? Schreibt uns doch einen Kommentar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flappy Bird kehrt in App Store zurück?

Nachdem Entwickler Dong Nguyen sein äußerst populäres Spiel Flappy Bird aus dem App Store entfernt hat, schossen quasi über Nacht zahlreiche Klone durch die Decke und griffen den Hype um den Vogel in der Super Mario Welt auf. Nun scheint es so, als wenn das Original in Kürze zurückkehren könnte.  Bereits im Rolling Stone Magazine kündigte Entwickler Dong Nguyen an, dass er einen Relaunch für möglich hält. Nun verdichten sich die Informationen dazu. Auf Twitter tauchte kürzlich folgendes auf:

Zahlreiche Menschen auf der ganzen Welt wurden innerhalb kürzester Zeit nahezu abhängig von Flappy Bird. Es gibt teils Berichte darüber, wie dieses Spiel sogar ganze Ehen zerstört hätte, welche allerdings nicht bestätigt sind. Nach einem früheren Bericht hat Ngyuen mit dem Spiel sagenhafte 50.000 Dollar pro Tag gemacht. Sobald das Original in den App Store zurückkehrt, werden wir euch dies zeitnah mitteilen. Habt ihr Flappy Bird überhaupt jemals gespielt?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Christian Bale als Steve Jobs – Neuer Film über den Apple-Gründer

SteveJobsCloseUp

Der erste Versuch mit Asthon Kutcher als Steve Jobs brachte nur wenig Erfolg und kam bei uns in Deutschland nie in die Kinos. Kutcher erhielt dabei überwiegend schlechte Kritiken für seine uncharismatische Darstellung. 

Aktuell plant Sony einen Film über den Apple-Gründer in dem David Fincher die Regie führen soll, das Drehbuch stammt von Aaron Sorkin. Dem Bericht zufolge wird Fincher nur Regie führen, wenn Finchers Wunschbesetztung Christian Bale die Rolle des Apple-Gründers übernimmt. Im Zentrum des Film sollen die Produkte, der iPod, Next und der Mac stehen. Als Vorlage für den neuen Film über Steve Jobs dient die im Jahr 2011 erschienene autorisierte Biografie von Walter Isaacson. Fincher und Bale dürften sich zur Zeit nicht über mangelnde Beschäftigung beklagen, so wird wahrscheinlich das neue Projekt nicht vor 2015 starten.

Wie ihr selbst sehen könnt, bringt Christian Bale das nötige Aussehen mit.

steve-640x924

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Sommer komplett neues 12"-Notebook von Apple?

Angeblich bereitet Apple die Einführung eines komplett neuen Notebooks vor, mit dem Apple die Produktgattung wieder einmal neu erfinden will. Die aus China stammende Quelle des Berichts erscheint insofern recht glaubwürdig, als dass unter anderem auch das MacBook Pro Retina korrekt vorhergesagt wurde. Nicht ganz eindeutig ist, ob es sich beim neuen Modell um eine weitere Konfiguration des MacB ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS Tipps & Tricks: Ordner im Ordner im Ordner

Wie auch schon unter iOS 7, lassen sich unter iOS 7.1 Ordner in Ordner verschachteln. Wie’s funktioniert zeigt das Video unten. Du brauchst einen Ordner und zwei Apps auf dem Homescreen die nicht in einem Ordner sind. Schiebe eine App…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Die To Do Liste

Die To Do Liste
Maggie Carey

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 16,99 €

Genre: Comedy

USA, 1993: Brandy Klark ist die perfekte Streberin mit einem Zeugnis voller Einser, tadellosen Manieren und dem unendlichen Bestreben, sich trotzdem noch zu verbessern. Doch in den Sommerferien stellt sie fest, dass sie als waschechte Jungfrau aufs College wechseln würde und nimmt sich vor, dies in den nächsten Wochen zu ändern. Sie stellt sich eine Liste mit Sexualpraktiken zusammen, die sie eine nach der anderen ausprobieren möchte. Das große Ziel: Sex mit Mädchenschwarm Rusty Waters! Ohne einen Funken Ahnung von der Materie zu haben, stürzt sich Brandy Klark in das große Abenteuer und gerät von einer Katastrophe in die nächste. Doch Hilfe naht schließlich von ihrer schlampigen älteren Schwester Amber, die ihr mit wesentlich mehr Erfahrung erst mal die männliche Anatomie näherbringen muss.

© 2013 Granville Pictures Inc.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 13 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Ridge Racer gratis laden

Die Redaktion vom App Store hat nun das Arcade-Spiel Ridge Racer zur App der Woche gekürt. Aufgrund dessen bekommt Ihr das iOS-Game ab sofort für einen begrenzten Zeitraum gratis im App Store.

Ridge Racer App

Ridge Racer ist ein Arcade-Rennfranchise, die bereits auf alten Konsolen erhältlich war. In der Portierung für iOS findet Ihr insgesamt zwölf verschiedene Rennwagen sowie mehr als 300 Möglichkeiten zur individuellen Anpassung. Neben einem Arcade-Spielmodi steht zudem die Option für eine spannende Karriere zur Verfügung. Im Echtzeit-Multiplayer könnt Ihr euch in Ridge Racer ebenso mit menschlichen Kontrahenten messen.

Hier findet Ihr Ridge Racer gratis im App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die große Wörterfabrik: Liebevoll gezeichnetes Kinderbuch bringt Wörter und Sprache näher

Das vielfach ausgezeichnete Buch „Die große Wörterfabrik“ von Agnès de Lestrade und Valeria Docampo gibt es nun auch als interaktive Bilderbuch-App für das iPad.

Die große Wörterfabrik 1 Die große Wörterfabrik 2 Die große Wörterfabrik 3 Die große Wörterfabrik 4

Die große Wörterfabrik ist in einer 99 Cent-Version für iPhone und iPod Touch (App Store-Link) sowie in der uns vorliegenden iPad-Variante (App Store-Link) erschienen. Letztere schlägt im deutschen App Store mit 1,79 Euro zu Buche und benötigt 81,1 MB an Speicherplatz auf euren Apple-Tablets. Die Applikation kann auf alle iPads geladen werden, die mindestens iOS 6.0 installiert haben. Neben einer deutschen Lokalisierung können die Inhalte von Die große Wörterfabrik auch in englischer oder französischer Sprache abgerufen werden.

Zum empfohlenen Alter für Die große Wörterfabrik finden sich in der App-Beschreibung verschiedene Angaben. Die Entwickler von mixtvision digital spechen im Infotext von „neugierigen Kindern ab 3 Jahren und Verliebte jeden Alters“, in den abschließenden Informationen findet sich jedoch eine 4+ Empfehlung mit dem Zusatz „Empfohlenes Alter: 6-8“. Hier sollten Eltern also besser individuell entscheiden und den Kauf der App vom Wissenstand des eigenen Kinds abhängig machen.

Die Geschichte von Die große Wörterfabrik dreht sich um den kleinen Paul und seine Marie. Beide leben in einem sehr sonderbaren Land, in dem die Menschen kaum sprechen. Wörter müssen gekauft und heruntergeschluckt werden, um sie aussprechen zu können. Aber der kleine Paul benötigt dringend Wörter, um Marie seine Liebe zu ihr zu gestehen. Aber um all das sagen zu können, was er für sie empfindet, würde er ein Vermögen besitzen müssen.

Diese wunderbare und auch ein klein bißchen romantische Geschichte, in der das Kind (oder der erwachsene Leser) unterschiedlichste Wörter kennenlernt, kann in der App entweder selbst gelesen oder von einer weiblichen deutschen Sprecherstimme vorgelesen werden. Wie es auch in anderen Bilderbüchern auf dem iPad üblich ist, werden Seiten über horizontale Wischgesten vor- und zurückgeblättert. Ein über ein kleines Lesezeichen einblendbares Menü enthält Optionen zum Aktivieren und Deaktivieren der Sprecherstimme, der Sounds und des Textes. Ein weiteres antippbares Lesezeichen öffnet ein Inhaltsverzeichnis mit Mini-Ansichten der Buchseiten, so dass sich bei Bedarf schnell im Buch navigieren lässt.

Zwischendurch finden sich in Die große Wörterfabrik zudem immer wieder kleine Games, in denen das Kind nicht nur neue Wörter kennenlernt, sondern auch sein Geschick beweisen muss. So ist es das Ziel eines der Minigames, mittels des Gyrosensors und entsprechendes Kippen des iPads mit einem Fangnetz Wörter, die durch die Luft fliegen, aufzusammeln.

In-App-Käufe oder großflächige Werbebanner findet man in dieser App selbstredend nicht, allerdings gibt es im Hauptmenü die Möglichkeit, ein Credits- und Hilfefenster aufzurufen. Letztendlich können die kleinen Leser dort aber keinen Schaden anrichten. Wer liebevoll gestaltete Kinderbücher mit einer wunderschönen Geschichte mag, sollte daher nicht allzu lange über den Download nachdenken. Lediglich der Umfang von Die große Wörterfabrik mit 15 Seiten könnte noch etwas größer sein.

Der Artikel Die große Wörterfabrik: Liebevoll gezeichnetes Kinderbuch bringt Wörter und Sprache näher erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten reduzierten Apps am 22.03.2014

Das Wochenende steht an und die App Angebote werden wieder ein wenig dürftiger. Dennoch sind auch heute ein paar schöne Tools und Spiele dabei, mit denen Piratenschiffe am Amazonas aufgehalten oder schöne HD Tiervideos für Kinder angeschaut werden können. Musik-Fans bekommen die Chance, ihr Gedächtnis ein wenig zu trainieren.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter #music wird eingestampft

Nicht einmal ein Jahr hat Twitter #music überlebt. Am 18. April 2013 startete der Kurznachrichten-Dienst Twitter seinen Musikableger. Mit diesem sollte eine neue Möglichkeit geschaffen werden, Musik zu entdecken. Nun wird Twitter #music in Kürze eingestampft.

twitter_musis_logo

Twitter nutzte seinen Kurznachrichtendienst, um verschickte Tweets hinsichtlich der beliebtesten und angesagtesten Songs zu analysieren. Diese wurde entsprechend aufbereitet und in Top-Listen zusammengefasst. Die angebotenen Songs erhielt Twitter aus insgesamt drei Quellen: iTunes, Spotify und Rdio. Anwender, die sich für ein bestimmtes Lied interessierten, konnte eine Lied-Vorschau abrufen. Diese wurde standardmäßig von iTunes in Twitter bereit gestellt. Abonnenten von Spotify und Rdio konnten ihren Account verknüpfen und die Songs vollständig hören. Im August 2013 startete Twitter #music auch in Deutschland.

Nun ist allerdings Schluss. Twitter gab über den offiziellen Twitter #music Kanal bekannt, dass man die App aus dem App Store zurück ziehen wird. Der eigentliche Service wird dann noch bis zum 18. April 2014 aufrecht gehalten. Damit macht Twitter #music zumindest das eine Jahr noch voll. Nichtsdestotrotz will das Unternehmen nach neuen Möglichkeiten suchen, wie man musikbasierte Inhalte seinen Nutzern anbieten kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 22.3.14

Produktivität

Tigervpns VPN Tigervpns VPN
Preis: Kostenlos
Unlink Unlink
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

iBoostUp iBoostUp
Preis: Kostenlos
Kuwait Prayer Times Kuwait Prayer Times
Preis: Kostenlos
Push Mail Notifier Push Mail Notifier
Preis: Kostenlos
DriveLock File Protection DriveLock File Protection
Preis: Kostenlos
ChroClock ChroClock
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Pattern Doodles Pattern Doodles
Preis: Kostenlos

Bildung

Fast Interaction Fast Interaction
Preis: Kostenlos
GeoGebra GeoGebra
Preis: Kostenlos

Medizin

All My Patients Viewer All My Patients Viewer
Preis: Kostenlos

Reisen

Musik

Video

QTAKE Monitor QTAKE Monitor
Preis: Kostenlos
Free AVCHD to Mov Free AVCHD to Mov
Preis: Kostenlos

Spiele

Touchgrind Touchgrind
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tesla’s Electric Mist – Ein spannendes Rätsel wartet in der kostenlosen Universal-App auf dich

Diese coole Mischung aus Puzzle und Abenteuer nimmt dich mit auf eine kleine Zeitreise in das späte 18. Jahrhundert. Genauer gesagt nach Colorado Springs, einem Ort an dem ein großes Experiment schief gelaufen ist. Da dein Ur-Ur-Ur Opa schon für den großen Tesla gearbeitet hat, liegt es natürlich nahe, das du der Held in diesem neuen Puzzle bist. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Holz, Silikon und Polycarbonat – drei gute Hüllen fürs iPhone

Schutz ist beim iPhone das A und O – nur das richtige Maß zwischen Design, Handlichkeit und Nutzen muss getroffen werden. Das iPhone soll keine unnötigen Millimeter aufgetragen bekommen und trotzdem modern und sicher transportiert werden können. Die folgenden drei Cases könnten dieses Maß getroffen haben.

Hochwertige Artisancases aus verschiedenen Holz-Arten

Bildschirmfoto 2014 03 18 um 20.22.19 564x304 Holz, Silikon und Polycarbonat – drei gute Hüllen fürs iPhone

Bei der ersten Case-Wahl handelt es sich um die iPhone 5/5s Hüllen von MediaDevil, die in verschiedenen Holzvarianten erhältlich sind. Das verwendete Holz wurde sorgfältig ausgewählt und kommt aus unterschiedlichen Regionen der ganzen Welt. Ob Bambus aus China, schwarze Walnuss aus Zentralafrika oder Ahorn aus Kanada – der Kunde hat große Auswahl bei der Wahl des idealen Cases.

Bei der Herstellung des Holzmaterials beruft sich der Hersteller auf wiedergewonnenes Holz, um so umweltfreundlich wie möglich zu arbeiten. Jede Hülle weist eine einzigartige Holzmaserung auf, somit gleicht kein Case dem anderen. Das Holzgefühl genießt große Beliebtheit beim Halten in der Hand und sieht optisch sehr schickt aus. Bei Interesse kann das Produkt hier bestellt werden.

Ultradünnes Hardcover aus Polycarbonat

Bildschirmfoto 2014 03 18 um 20.32.50 564x348 Holz, Silikon und Polycarbonat – drei gute Hüllen fürs iPhone

Diese schlanken Hardcover sind unsere zweite Auswahl und jeweils in transparent und in normaler Ausführung zu haben. Der Kunde muss sich beim Kauf zwischen zehn erhältlichen Farben entscheiden oder kann gleich mehrere Modelle bestellen. Das Case ist gerade mal 0,3 Millimeter schlank und schmiegt sich eng an euer iPhone 5/5s an.

Der Hersteller garantiert schnelles An- und Ablegen, was bei solchen Hüllen aber als Standard vorausgesetzt werden kann. Die Hardcover sind optisch sehr schlicht und einfach gehalten, bieten dem iPhone des Käufers dennoch Schutz vor Kratzern und Staub. Von Interessenten können die schlichten Hüllen hier bezogen werden.

Passgenaue Silikonhüllen für’s iPhone 5c

Bildschirmfoto 2014 03 18 um 21.57.05 564x319 Holz, Silikon und Polycarbonat – drei gute Hüllen fürs iPhone

Die verschiedenfarbigen Silikonhüllen für das iPhone 5c liegen passgenau an, sind aber trotzdem einfach anzuwenden. Bei dem verwendeten Material handelt es sich, wie fast nur noch auf dem Markt, um hochwertiges TPU-Silikon, wobei TPU für Thermoplastisches Urethan steht. Die Hülle ist deutlich fester als gewöhnliches Silikon und leiert auch nicht aus.

Wir empfehlen eine farbige Hülle, da bei farblosen oder weißen Hüllen aus TPU-Silikon mit der Zeit unschöne Verfärbungen auftreten können, die auch leider nicht mehr verschwinden. Der ein oder andere kennt die Verfärbung vielleicht unter dem Begriff „Raucher-Gelb“. Der Hersteller beschreibt sein Produkt zwar mit Qualitäts-TPU-Silikon, dennoch ist man mit farbigen Hüllen auf der sicheren Seite und wappnet sich zusätzlich für den farbenfrohen Sommer. Bei Interesse kann die iPhone 5c Hülle hier erworben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) Kindle Paperwhite: eBook-Reader jetzt nur 99 Euro

Amazon verkauft den Kindle Paperwhite aktuell für 99 statt 129 Euro – das Angebot ist allerdings zeitlich begrenzt.

Kindle Paperwhite

Update 2 am 22. März: Saturn bietet den Kindle Paperwhite wieder für 99 Euro (zum Shop) an. Holt den Kindle dabei in einer Saturn-Filiale ab, um die 4,99 Euro Versandkosten zu sparen.

Update am 2. Februar: Eigentlich wollte Amazon den Paperwhite noch bis Montag günstiger verkaufen, das Angebot ist aber schon dabei. Saturn springt zum Glück in die Bresche und bietet den eBook-Reader nun für 99 Euro an. Die Versandkosten in Höhe von 4,99 Euro entfallen bei Lieferung in eine Filiale.

Artikel vom 27. Januar: Noch bis zum 3. Februar verkauft Amazon den eBook-Reader Kindle Paperwhite mit einem satten Rabatt. Statt 129 Euro zahlt man für die aktuelle Generation nur 99 Euro (Amazon-Link). Ein ähnliches Angebot gab es bereits im Oktober, damals allerdings nur für zahlende Prime-Mitglieder. In der aktuellen Aktion gilt der Rabatt für alle.

Auch wenn der Paperwhite dem iPad selbstverständlich in den meisten Belangen unterlegen ist, hat er eine große Stärke: Das Lesen von Büchern macht mit dem leichten und schlanken Gerät und dem spezialisierten Display einfach viel mehr Spaß als auf dem iPad. Richtig groß ist der Unterschied bei direkter Sonneneinstrahlung. Während man auf normalen Tablets kaum noch etwas erkennen kann, kann man beim Paperwhite ganz entspannt lesen.

Ich selbst habe einen Kindle ohne Vordergrundbeleuchtung Zuhause und nutze ihn gerne im Urlaub. Man kann ohne Probleme mehrere Bücher mitnehmen, ohne sich einen Bruch zu heben und kann jederzeit lesen. Selbst am Pool oder Strand ist das kein Problem – ein iPad schafft es bei mir ganz sicher nicht soweit.

Amazon hat den Kindle Paperwhite im Oktober 2013 aktualisiert und in einigen Punkten verbessert. Während sich am Formfaktor nichts geändert hat, hat der Hersteller unter der Haube geschraubt. “Ein neues Display mit schärferen Kontrasten, die nächste Generation unserer integrierten Beleuchtung, ein leistungsstarker neuer Prozessor und die neueste Touchscreen-Technologie”, heißt es. Aber auch die neue Software, die auf dem Kindle Paperwhite installiert ist, kann sich sehen lassen: Unter anderem gibt es eine neue PageFlip-Funktion, mit der man mehrere Seiten auf einen Schlag überspringen kann und auch wieder zurück kommt.

Der neue Paperwhite kommt bei den Kunden mittlerweile sehr gut an, es gibt viereinhalb von fünf möglichen Sternen. Wer gerne Bücher liest, macht bei diesem Angebot jedenfalls nichts verkehrt.

Der Artikel (Update) Kindle Paperwhite: eBook-Reader jetzt nur 99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video Touch – Tiere

MERKMALE:

  • 48 Videos mit Tieren.
  • 4 wechselnde Videos für jedes Tier.
  • Integriert mit anderen “Video Touch” Apps.

Großartige Videos, um Ihr Kind zu bilden und zu unterhalten! Wählen Sie Tiere aus (Schafe, Hunde, Katzen usw.). Ihr Kind sieht ein 10-20 Sekunden langes Video. Zum Beispiel eine reizende Katze, die mit Toilettenpapier spielt, einen Hund der ein Loch in den Sand buddelt oder einen Vogel der Früchte von einem Baum pickt und vieles mehr. Jedes Tier wird in 4 unterschiedlichen, sich abwechselnden Videos gezeigt. Perfekt und einfach!

Download @
App Store
Entwickler: SoundTouch
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schicke Holzfurniere für die Rückseite des iPhone 5s und iPhone 5 zum Nachrüsten

Richard Clarkson pflegt eine besondere Beziehung zu dem Rohstoff Holz. Mit viel Liebe zum Detail und einem Auge für Design, kreierte Clarkson bereits so manch schickes Möbelstück. Seine neuste Erfindung sind Holzfurniere in verschiedenen Ausführungen für die Rückseite des iPhone 5s und iPhone 5. Die schicken Holz-Zierblenden sollen dabei nicht nur schick aussehen, sondern auch die empfindlichen Glas-Partien  auf der Rückseite schützen. Bisher gibt es pass-genaue Ausführungen zum selber bekleben für das iPhone 5s und das iPhone 5. Produktionen für das iPhone 5c sollen folgen. 

iPhone 5 Holz

Tuning fürs iPhone

38 US-Dollar kostet ein Set mit zwei passenden Holzfurnieren für das iPhone 5. Dabei stehen für die iPhones gleich vier unterschiedliche Versionen, wie etwa “Neutral”, “Cherry”, “Red Oak” und “Golden Oak” zur Auswahl. Der Erfinder Richard Clarkson kam auf die Idee mit den Holzfurnieren, als das Glas auf der Rückseite seines iPhone 5 aufrund einer kleinen Unachtsamkeit heraus einen unschönen Sprung erlitt. Das Glas auf der Rückseite der kompatiblen iPhone Modelle muss natürlich nicht entfernt werden. Die hauchdünnen und passgenauen Furniere werden einfach darüber geklebt.

Wir finden dieses dezente iPhone Tuning durchaus ansprechend. Natürlich sind auch hier die Geschmäcker wieder verschieden. Wer sein iPhone gern aufmotzt und darüber hinaus auch auf der Suche nach einem individuellen Look ist, dem können wir auch den Blick rüber zu den Kollegen vom Fonewerk-Store nur wärmstens empfehlen.

Was haltet ihr von den Holzfurnieren für das iPhone 5s und iPhone 5?

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech-Pakete für iPad-Nutzer: Tastatur & mobiler Lautsprecher reduziert

Bei Logitech gibt es aktuell ein nettes Set für alle iPad-Besitzer aus Tastatur und mobiler Box für unter 100 Euro.

Logitech ShopIm hauseigenen Logitech-Shop können Besitzer eines iPads der zweiten, dritten oder vierten Generation und des iPad minis ein Schnäppchen machen. Insbesondere die Sets bestehend aus Ultrathin Keyboard Cover und UE Mobile Boombox können sich sehen lassen – man kann rund 30 Euro gegenüber dem Preisvergleich sparen. Das Set für das iPad mini ist dabei etwas günstiger, die komplette Übersicht haben wir unten angefügt. Statt des Lautsprechers kann man auch noch einen Kopfhörer auswählen, dabei gibt es allerdings keine Ersparnis.

Beim Logitech Ultrathin Keyboard Cover handelt es sich um eine ultraflache Bluetooth-Tastatur, die zugleich als Display-Schutz dient. Das Modell ist aus leichtem Aluminium gefertigt und das iPad wird dabei einfach in den dafür vorgesehene Schlitz gestellt, per Bluetooth wird die Verbindung aufgenommen und schon kann man tippen – einfach geht es wirklich nicht. Wird die Tastatur nicht benötigt, kann sie einfach per Magneten ans iPad geheftet werden und sorgt so zudem für Schutz. Das Tippgefühl ist laut Bewertungen sehr gut, im Schnitt liegen die Bewertungen bei 4,6 Sternen.

Bei der UE Mobile Boombox handelt es sich um ein Vorgänger-Modell, wobei sich bei der neuen Generation nicht sehr viel verändert hat. In seiner Kategorie gehört der mobile Bluetooth-Lautsprecher zu den besten seiner Art – der Klang ist angesichts der Größe kraftvoll und laut. Beim Bestellvorgang wurde mir die UE Mobile Boombox zwar als ausverkauft angezeigt, ich konnte aber trotzdem problemlos bestellen. Anders als bei der Tastatur, die man entweder in weiß oder schwarz bestellen kann, hat man hier aber keine Farbauswahl.

Im Anschluss haben wir die Deals (zum Angebot) noch einmal aufgelistet, wobei die Sets mit dem UE 4000 Kopfhörer (aktuell für 24,99 Euro bei Amazon erhältlich) preislich sehr uninteressant sind.

  • UE Mobile Boombox + Ultrathin Keyboard Cover für 99 Euro (Preisvergleich: 130 Euro)
  • UE Mobile Boombox + Ultrathin Keyboard Cover Mini für 89 Euro (Preisvergleich: 125 Euro)
  • UE 4000 + Ultrathin Keyboard Cover für 99 Euro (Preisvergleich: 89 Euro)
  • UE 4000 + Ultrathin Keyboard Cover für 89 Euro (Preisvergleich: 85 Euro)

Der Artikel Logitech-Pakete für iPad-Nutzer: Tastatur & mobiler Lautsprecher reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Apps der Woche: Unsere Empfehlungen

Traditionell küren wir am Wochenende bei iTopnews die besten neuen Apps der Woche.

Viel Spaß beim Downloaden unserer Favoriten, die wir Euch aus dem Stapel der Neuerscheinungen als Top-Downloads empfehlen können.

 iTopnews-iOS-Favorit der Woche:

Sorgt dafür, dass der Protagonist bei all den Geräuschen und Kreaturen nicht verrückt wird:

Knock-Knock Knock-Knock
(11)
4,49 € (uni, 255 MB)

Unsere weiteren iOS-Favoriten:

Im Weltall begebt Ihr Euch auf die Jagd nach Gegnern drei verschiedenen Waffen:

Star Horizon Star Horizon
(23)
3,59 € (uni, 377 MB)

Willkommen zurück in der 8-bit Ära – so herrlich kann Retro sein:

pixa pixa
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 54 MB)

Die Filter-App bietet einen flüssigen Übergang zwischen Farben und lässt viele Kombis zu:

Filtry Pro – Just slide! Filtry Pro – Just slide!
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 12 MB)

Musik machen leicht gemacht – bekannt aus der Jimmy-Fallon-Show im US-TV:

Loopy HD Loopy HD
(85)
6,99 € (uni, 14 MB)

Großes Update und neuer Name für die ToDo-Kalender-App This Week:

GoodTask - Reminders/To-do/Task Manager GoodTask - Reminders/To-do/Task Manager
(13)
4,49 € (uni, 6.5 MB)

Macht Eure Bilder zu Gemälden und bestellt sie auf Leinwand nach Hause:

Brushstroke Brushstroke
(5)
2,69 € (uni, 25 MB)

Schön designete Weltzeituhr im Clear-Stil mit eingebauter Wetter-Funktion: 

Globo Globo
(6)
0,89 € (iPhone, 1.1 MB)

iTopnews-Mac-Favorit der Woche:

Der Match-3-Marble-Shooter erreicht mit allen 90 Leveln nun auch den Mac:

Sparkle 2 Sparkle 2
Keine Bewertungen
5,49 € (132 MB)

Unsere weiteren Mac-Favoriten:

Die Allround-Notizen-App von Microsoft synchronisiert alle Daten mit der Cloud:

Microsoft OneNote Microsoft OneNote
(246)
Gratis (224 MB)

Wenn Ihr gerne mit Philips Hue experimentiert, bringt diese App verschiedenste Entwicklungs-Schnittstellen:

Hue Server Hue Server
Keine Bewertungen
4,49 € (2.8 MB)

Ladet Euch Rezepte herunter und verwaltet sie mit dieser umfangreichen Koch-App:

MacGourmet Deluxe 4 MacGourmet Deluxe 4
Keine Bewertungen
21,99 € (67 MB)

In 62 Gebieten macht Ihr Euch auf die Suche nach Gegenständen und meistert Mini-Spiele:

Die Sage von Kolossus (Full) Die Sage von Kolossus (Full)
Keine Bewertungen
5,99 € (387 MB)

Etwas düsterer geht es in dieser Neuerscheinung zu. Findet Ihr die verschiedenen Objekten?

Natural Threat 2 Natural Threat 2
Keine Bewertungen
5,99 € (1056 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps der Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

iOS-Rabatte-Slider

Aliens Abducted Aliens Abducted
(11)
2,69 € Gratis (uni, 178 MB)
Snake Snake'
(5)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 1.4 MB)
Crazy Tanks Crazy Tanks
(730)
1,79 € 0,89 € (uni, 18 MB)
Tesla Tesla's Electric Mist
(128)
0,89 € Gratis (uni, 144 MB)
7 Cities 7 Cities
(1429)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 47 MB)
BeeCells HD BeeCells HD
(10)
1,79 € 0,89 € (iPad, 15 MB)
Astro Bang HD Astro Bang HD
(5)
0,89 € Gratis (uni, 35 MB)
Riptide GP2 Riptide GP2
(185)
2,69 € 0,89 € (uni, 46 MB)
Knight Pool Knight Pool
(25)
2,69 € Gratis (uni, 33 MB)
Age of Barbarians HD Age of Barbarians HD
(5)
1,79 € 0,89 € (iPad, 71 MB)
Royal Envoy 2 HD (Premium) Royal Envoy 2 HD (Premium)
(359)
5,99 € 0,89 € (iPad, 221 MB)
Critter Panic! Critter Panic!
(159)
1,79 € 0,89 € (uni, 4 MB)
Sunny Seeds 2 HD Sunny Seeds 2 HD
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPad, 34 MB)
Osmos Osmos
(1473)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 18 MB)
Tower Siege for iPad Tower Siege for iPad
(20)
1,79 € Gratis (iPad, 55 MB)
Osmos for iPad Osmos for iPad
(3811)
4,49 € 0,89 € (iPad, 20 MB)
Runaway: A Twist of Fate - Part 1
(79)
2,69 € 0,89 € (uni, 1479 MB)
The Other Brothers The Other Brothers
(27)
1,79 € 0,89 € (uni, 52 MB)
Pinball HD Pinball HD
(3312)
1,79 € Gratis (uni, 389 MB)
AstroWings: The space war has begun
(16)
0,89 € Gratis (uni, 35 MB)
Sparkle the Game Sparkle the Game
(423)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 16 MB)
Sparkle HD Sparkle HD
(170)
4,49 € 0,89 € (iPad, 29 MB)
Puerto Rico HD Puerto Rico HD
(310)
4,49 € 1,99 € (iPad, 79 MB)
San Juan San Juan
(617)
4,49 € 1,99 € (iPad, 69 MB)
Saving Private Sheep Saving Private Sheep
(445)
2,69 € 0,99 € (iPhone, 32 MB)
Saving Private Sheep HD Saving Private Sheep HD
(19)
2,69 € 0,89 € (iPad, 33 MB)
I.Q. Test® I.Q. Test®
(99)
2,69 € Gratis (uni, 19 MB)
Duet Game Duet Game
(642)
2,69 € 1,79 € (uni, 29 MB)
Ridge Racer Slipstream Ridge Racer Slipstream
(130)
0,89 € Gratis (uni, 580 MB)
Asterix: Totaler Gegenschlag
(10)
2,69 € 0,89 € (uni, 37 MB)
Runaway: A Twist of Fate - Part 2
(32)
4,49 € 0,89 € (uni, 1413 MB)
Runaway: The Dream Of The Turtle Part1.
(11)
2,69 € 0,89 € (uni, 1805 MB)
Runaway: A Road Adventure
(79)
4,49 € 0,89 € (uni, 1652 MB)
Republique Republique
(177)
4,49 € 2,69 € (uni, 918 MB)
Silversword Silversword
(80)
3,59 € 2,69 € (uni, 131 MB)
Redneck Revenge: A Zombie Roadtrip
(221)
0,99 € Gratis (uni, 127 MB)
Yesterday Yesterday
(737)
5,99 € 0,89 € (uni, 1009 MB)
Secret of Mana Secret of Mana
(523)
7,99 € 3,59 € (iPhone, 74 MB)
PipeRoll 3D PipeRoll 3D
(7)
0,89 € Gratis (iPhone, 107 MB)
PipeRoll 3D HD PipeRoll 3D HD
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPad, 179 MB)
PILE PILE
(249)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
Adventure Bar Story Adventure Bar Story
(98)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 23 MB)
Worms3 Worms3
(602)
4,49 € 0,99 € (uni, 134 MB)
Guitar Hero Guitar Hero
(919)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 127 MB)
Pocket Clothier Pocket Clothier
(34)
3,59 € 0,89 € (uni, 15 MB)
Feast or Famine Feast or Famine
(28)
1,79 € Gratis (uni, 102 MB)
Percepto Percepto
(183)
2,69 € 0,89 € (uni, 10 MB)
2K DRIVE 2K DRIVE
(67)
5,99 € 1,79 € (uni, 679 MB)
The Mystery of the Crystal Portal HD (Full) The Mystery of the Crystal Portal HD (Full)
(510)
4,49 € Gratis (iPad, 102 MB)
The Mystery of the Crystal Portal (Full) The Mystery of the Crystal Portal (Full)
(556)
2,69 € Gratis (iPhone, 89 MB)
Sid Meier Sid Meier's Pirates!
(289)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 440 MB)
Sid Meier Sid Meier's Pirates! for iPad
(1095)
4,49 € 2,69 € (iPad, 436 MB)
Civilization Revolution Civilization Revolution
(3370)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 120 MB)
Mechanic Panic Mechanic Panic
(26)
1,79 € Gratis (iPhone, 8.4 MB)
NBA 2K14 NBA 2K14
(101)
6,99 € 3,59 € (uni, 1421 MB)
2K Sports NHL 2K11 2K Sports NHL 2K11
(343)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 211 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps aller Kategorien haben wir hier für Euch zusammengefasst. Die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste.

iOS-Rabatte-Slider

Produktivität

PDF Printer for iPhone PDF Printer for iPhone
(209)
2,69 € Gratis (iPhone, 32 MB)
Travel iBlog HD Travel iBlog HD
(8)
6,99 € 3,59 € (iPad, 5.9 MB)
Kluger Wecker: Schlafzyklen und Aufzeichnung der Nachtgeräusche
(1726)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 24 MB)
Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste
(209)
2,69 € 1,79 € (uni, 6.6 MB)
Slow Feeds Slow Feeds
(5)
2,69 € Gratis (uni, 4.1 MB)
Currencies - Location-Aware Converter with Themes Currencies - Location-Aware Converter with Themes
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 4 MB)
City Maps 2Go Pro - Offline-Karten und Reiseführer City Maps 2Go Pro - Offline-Karten und Reiseführer
(8283)
2,69 € Gratis (uni, 25 MB)
Rechner HD - das fehlende Taschenrechner auf Ihrem iPad Rechner HD - das fehlende Taschenrechner auf Ihrem iPad
(23)
0,99 € Gratis (iPad, 2.2 MB)
Rezepte Rezepte
(4648)
2,69 € 0,99 € (uni, 240 MB)
Timegg Pro Timegg Pro
(72)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 31 MB)
AirDisk Pro - Wireless Flash Drive AirDisk Pro - Wireless Flash Drive
(209)
1,79 € 0,89 € (ni, 20 MB)
iTeleport Remote Desktop - VNC & RDP iTeleport Remote Desktop - VNC & RDP
(708)
21,99 € 13,99 € (uni, 48 MB)
All Budget All Budget
(302)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 9.4 MB)
AppZilla 4 : 200 In 1!
(6)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 93 MB)
myWork myWork
(27)
1,79 € Gratis (uni, 1.2 MB)
Recordium – aufnahme, Diktiergerät & Notizbuch in einem Recordium – aufnahme, Diktiergerät & Notizbuch in einem
(86)
5,49 € 3,59 € (uni, 16 MB)
iShutdown - wol, restart, sleep, shutdown your Mac or PC iShutdown - wol, restart, sleep, shutdown your Mac or PC
(51)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 5.7 MB)
Taschenrechner Pro für iPad Taschenrechner Pro für iPad
(36)
0,89 € Gratis (iPad, 42 MB)

Musik

Impaktor - The drum synthesizer Impaktor - The drum synthesizer
(74)
4,49 € 0,89 € (uni, 6.9 MB)
Thunderspace 2 ~ Sleep in a Thunderstorm Thunderspace 2 ~ Sleep in a Thunderstorm
(190)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 47 MB)
Midi Studio Midi Studio
(33)
6,99 € 1,79 € (uni, 151 MB)
SessionBand Piano - Volume 1 SessionBand Piano - Volume 1
(12)
2,69 € 1,79 € (uni, 339 MB)
SessionBand Acoustic Guitar - Volume 1 SessionBand Acoustic Guitar - Volume 1
(21)
2,69 € 1,79 € (uni, 317 MB)
SessionBand Jazz - Volume 2 SessionBand Jazz - Volume 2
(5)
3,59 € 1,79 € (uni, 592 MB)

Foto/Video

Filtry Pro – Just slide! Filtry Pro – Just slide!
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 12 MB)
ClonErase Camera - automatische Fotomanipulation ClonErase Camera - automatische Fotomanipulation
(67)
1,79 € Gratis (iPhone, 6.7 MB)
CineXPlayer HD = The best way to enjoy your Movies CineXPlayer HD = The best way to enjoy your Movies
(129)
3,59 € 2,69 € (iPhone, 13 MB)
Pencil Camera HD Pencil Camera HD
(41)
1,79 € Gratis (uni, 45 MB)

Kinder

König Laurin und sein Rosengarten König Laurin und sein Rosengarten
(12)
1,99 € 0,89 € (uni, 156 MB)
Hausmittel gegen Kinderkrankheiten Hausmittel gegen Kinderkrankheiten
(32)
4,49 € 2,99 € (uni, 33 MB)
Disneys Planes: Interaktives Buch
(12)
4,49 € 2,69 € (uni, 338 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll iTunes Radio für Android planen

Aufgrund der populären Musik-Streaming-Portale Spotify, Rdio, Pandora und Beats Music sinken angeblich die Umsätze in Apples Online-Musikplattform iTunes so stark, dass sich die Kalifornier überlegen, den hauseigenen Streaming-Service iTunes Radio auch für Googles Android zur Verfügung zu stellen. Dies berichtet das Online-Magazin Billboard unter Berufung auf anonyme informierte Quellen. Dabei wird explizit ein kostenpflichtiges Abo-Modell im Zusammenhang mit Android erwähnt.

iTunes Radio Android

Aus dem Beitrag geht hervor, dass Apple diese Portierung von iTunes Radio auf Android als eine potenzielle Möglichkeit in Erwägung zieht, um den Rückgang der Downloadzahlen bei iTunes mit der Generierung neuer Umsätze entgegenzusteuern. Dies belegen zudem die neuesten Studien der Marktforscher von Nielsen. Im Vergleich zum selben Zeitpunkt im vergangenen Jahr reduzierten sich nämlich die Anzahl der Downloads im iTunes Music Store in den USA in der ersten Märzwoche um 13 Prozent. Von einem Aufwind ist also keineswegs zu sprechen, wobei die aktuelle Entwicklung wohl vor allem mit den sehr beliebten und für Nutzer kostengünstigen Musik-Streaming-Portalen zusammenhängt.

Musik-Streaming-Services: Kostengünstige Musik für Nutzer

Zahlreiche Nutzer nehmen lieber Spotify in Co. in Anspruch, als einen Song zum Preis von mehr als einem Euro im iTunes Music Store zu kaufen. Selbst in den kostenlosen Varianten von Spotify ist in der Regel nur ein Spot zu ertragen, ehe das Lied abgespielt wird. Werbefreie Optionen schlagen ebenso für weniger als 10 Euro pro Monat zu Buche. Dies stellt einen Preis dar, den normalerweise jedes Musikalbum zum Teil recht deutlich übersteigt.

Zum aktuellen Zeitpunkt ist es aber noch nicht sicher, ob Apple iTunes Radio tatsächlich auch für Android-Nutzer bereitstellen wird. Fraglich bleibt ebenso, ob dies erfolgreich sein könnte, denn mit Pandora existiert in den USA ein großer Konkurrent und der neueste Anbieter Beats Music beeindruckt mit tollen Angeboten und einer großflächigen Marketingstrategie und zielt damit vor allem auf günstigere Angebote für Familien ab. (via)

Eure Meinung?

Mich würde eure Meinung zu Musik-Streaming-Portal interessieren? Ich habe diese recht lange gescheut und nutze seit ein paar Monaten jedoch fast täglich den Service von Spotify. Selbst in der kostenfreien Version mit ein paar Werbespots ist dies gerade noch erträglich. Eine Platte habe ich im iTunes Music Store hingegen vor einigen Jahren zuletzt gekauft. Wie sieht es bei euch aus? Kauft Ihr noch Musik bei iTunes oder setzt Ihr lieber auf eine echte CD oder Musik-Streaming-Portale?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Sparkle Sparkle
Keine Bewertungen
5,49 € 0,89 € (28 MB)
Gardenscapes: Mansion Makeover (Premium)
(52)
5,99 € 0,89 € (455 MB)
Osmos Osmos
(75)
8,99 € 1,79 € (20 MB)
Zombie Quest - Mastermind the hexes! Zombie Quest - Mastermind the hexes!
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (23 MB)
Civilization V: Campaign Edition
(334)
26,99 € 13,99 € (5134 MB)
Mini Ninjas Mini Ninjas
(38)
8,99 € 4,49 € (4048 MB)
Sonic & SEGA All-Stars Racing Sonic & SEGA All-Stars Racing
(10)
13,99 € 5,99 € (3933 MB)
SEGA Superstars Tennis SEGA Superstars Tennis
Keine Bewertungen
13,99 € 4,49 € (1787 MB)
Tropico 4: Gold Edition
(44)
30,99 € 14,99 € (5487 MB)
The Mystery of the Crystal Portal The Mystery of the Crystal Portal
(31)
4,49 € Gratis (67 MB)
XCOM: Enemy Unknown - Elite Edition
(104)
44,99 € 30,99 € (12885 MB)
Real Boxing™ Real Boxing™
(6)
8,99 € 4,49 € (764 MB)
From Cheese From Cheese
Keine Bewertungen
2,99 € 2,69 € (38 MB)
Crystal Tower Pro Crystal Tower Pro
(16)
0,89 € Gratis (21 MB)
Blackguards Blackguards
Keine Bewertungen
39,99 € 31,99 € (6470 MB)
Memoria Memoria
(20)
19,99 € 9,99 € (8978 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(13)
19,99 € 9,99 € (5650 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(15)
19,99 € 9,99 € (5898 MB)

Produktivität

MenuPop MenuPop
(22)
4,49 € 0,89 € (0.5 MB)
Optimal Layout Optimal Layout
(6)
12,99 € 2,69 € (1.1 MB)
Solve Solve
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (0.7 MB)
WISO steuer: 2014
(34)
33,99 € 29,99 € (388 MB)
Flint Flint
(5)
13,99 € 6,99 € (2.2 MB)
Disk Diet Disk Diet
(979)
4,49 € 0,89 € (1.6 MB)

Foto/Video

Focus 2 Focus 2
(6)
13,99 € 8,99 € (19 MB)
ColorStrokes ColorStrokes
(114)
2,69 € 1,79 € (15 MB)
ED SimilarImageFinder ED SimilarImageFinder
Keine Bewertungen
8,99 € 1,79 € (6 MB)
ArcSoft Photo+ ArcSoft Photo+
(42)
8,99 € Gratis (8.3 MB)
Cinemagraph Pro Cinemagraph Pro
(18)
179,99 € 26,99 € (5.5 MB)
PicLight PicLight
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (62 MB)

Musik

Skip Tunes - Spotify, Rdio, and iTunes Controls Skip Tunes - Spotify, Rdio, and iTunes Controls
(22)
4,49 € 0,89 € (1.3 MB)
MicroWave - Audio Editor und Recorder MicroWave - Audio Editor und Recorder
(18)
26,99 € 17,99 € (7.8 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Bald neues, dünnes 12-Zoll-MacBook und MacBook Air-Updates?

Macbook Air mit Rekordverkäufen von Apple Mac Österreich

Ein neuer Foren-Eintrag auf Weiphone.com gibt einige Details über die weiteren Pläne Preis, die Apple angeblich mit seinen Notebooks vorhaben soll. Der Verfasser des Foren-Eintrages hat übrigens schon in der Vergangenheit für recht zuverlässige Informationen in Sachen Apple gesorgt.

Die Details?
Wenig überraschend sollen Updates der MacBook Air-Reihe bald kommen. Das letzte Update in dieser Hinsicht hat es letztes Jahr nach der WWDC gegeben. Somit gilt eine Ankündigung neuer Modelle (eventuell mit Retina-Display) auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz als wahrscheinlich, sollte sich Apple an seinen Produktzyklus halten. Die MacBook Pro-Reihe wird laut seinen Informationen im Herbst runderneuert. Auch das würde in den Zeitplan von Apple passen.
Neu hingegen ist das Gerücht rund um ein neues MacBook mit 12-Zoll-Display. Es soll sehr dünn gehalten sein und das Trackpad soll keinen mechanischen Button mehr aufweisen. Auch die herkömmlichen Lüfter sollen auf Grund der dünnen Bauweise nicht mehr im Gerät vorhanden sein. Nachdem das einzige MacBook Pro-Modell ohne Retina-Display (und auch einziges Modell mit optischem Laufwerk) angeblich noch heuer auslaufen soll, könnte es durchaus sein, dass Apple dieses 12-Zoll-MacBook als neues Einsteiger-Modell positioniert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NSA-Skandal: Google verschlüsselt künftig E-Mail-Datenverkehr zwischen Datencentern

Ende Oktober wurde bekannt, dass sich die NSA in die privaten Glasfaserleitungen von Google, die die weltweiten Datencenter des Suchmaschinenriesen verbinden und bisher als sicher eingestuft wurden, eingeklinkt haben soll. Google zeigte sich damals schockiert von dem Vorgehen der NSA, wäre es ihr damit doch möglich, am unverschlüsselten Datenverkehr...

NSA-Skandal: Google verschlüsselt künftig E-Mail-Datenverkehr zwischen Datencentern
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GarageBand-Update: MP3-Export und neue Drummer

Die Einsteiger-Software GarageBand, um Musik auf dem Mac zu erstellen, wurde aktualisiert und liegt ab sofort in der Version 10.0.2 bereit. Apple hat im Programm dabei ein paar neue Funktionen implementiert. Dazu zählt zum Beispiel die Möglichkeit, erstellte Songs künftig auch in das MP3-Format zu exportieren. Dem für 4,49 Euro per In-App-Kauf zu erstehenden Content-Pack hat man drei weitere Schlagzeuger-Typen spendiert die sich in den Genres Rock, Songwriter und R&B wiederfinden. In den...

GarageBand-Update: MP3-Export und neue Drummer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Tafelwerk: Mathematische Formeln & Regeln jetzt auch fürs iPad

Jedes mathematische Problem ist berechenbar. Alle Formeln und Regeln könnt ihr in “Das Tafelwerk” nachlesen, das ab sofort auch auf dem iPad funktioniert.

Das TafelwerkDie iPhone-Applikation “Das Tafelwerk” haben wir euch Anfang März vorgestellt. In unserem Test hat die umfassende Datenbank für mathematische Formeln und Regeln eine Wertung von viereinhalb von fünf Sternen erhalten, wobei der Kritikpunkt der fehlender iPad-Anpassung jetzt der Vergangenheit angehört.

Adrian Gronau, der Entwickler hinter “Das Tafelwerk” (App Store-Link), hat die bisherige iPhone-App zur Universal-App hochgestuft, so dass alle Inhalte ab sofort auch optimiert für das iPad zur Verfügung stehen. Gerne listen wir euch noch einmal die wichtigsten Funktionen von “Das Tafelwerk”.

Es handelt sich um eine Wissensdatenbank, die Formeln, Regeln und vieles mehr zum Nachschlagen bereithält. Auch ein Mathe-Profi wird sich nicht alle Formeln merken können und muss einige Nachschlagen. In “Das Tafelwerk” sind nach Themengebieten sortiert alle Gleichungen, Formeln und Rechenoperationen übersichtlich und Retina-optimiert dargestellt.

Um nur einige Beispiele und Themengebiete zu nennen: Es lassen sich Infos zu Mengen, Zahlenbereiche, Primzahlen, Potenz-, Wurzel- und Logarithmus-Gesetzte nachschlagen, auch die Stochastik mit Kombinatorik und Wahrscheinlichkeitsrechung, Analysis und Kurvenuntersuchungen sind mit dabei. In den Details werden Definitionen, Beispiele, Formeln und Regeln aufgelistet.

Zusätzlich lässt sich für 99 Cent die Pro-Version freischalten, die den Werbebanner entfernt und einen Funktionsdarsteller sowie einen Geometrie Rechner mitbringt. Besonders für Schüler und Student ist “Das Tafelwerk” eine absolute Empfehlung. Der Preis stimmt, die Aufmachung ist gelungen und die Inhalte lobenswert. Die vorherige Bewertung würde ich jetzt von viereinhalb auf fünf Sterne aufstocken.

Der Artikel Das Tafelwerk: Mathematische Formeln & Regeln jetzt auch fürs iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blackberry in der Umstrukturierung: Grundstücke in Kanada verkauft

Der entkräftete Smartphone-Hersteller Blackberry hat im Rahmen seiner Firmenumstrukturierung große Anteile der Immobilien und Grundstücke in Kanada verkauft. Hintergrund sei die damit einhergehende Effizienzsteigerung des Unternehmens, so CEO Chen.

1395485404 Blackberry in der Umstrukturierung: Grundstücke in Kanada verkauft

Insgesamt geht es um rund 280.000 Quadratmeter an Büro- und Fabrikflächen sowie unbebautem Land, für das Blackberry, ehemals RIM, einen oder mehrere Käufer gefunden hat. Zu den finanziellen Einzelheiten hüllt sich der Konzern in der nun ausgegebenen Pressemitteilung aber in Schweigen. Details sollen beim Abschluss der Vertragsverhandlungen im Frühjahr 2015 folgen.

Der Verkauf des Grundstücksbesitzes sei Teil der Umstrukturierung, so Blackberry-Chef John Chen. Man möchte "die Betriebsabläufe verbessern [und] die Nutzung von Ressourcen optimieren, um den Betrieb bei veränderten Geschäftsbedingungen zu unterstützen". An dem Hauptsitz im Waterloo (Bild) hält Blackberry weiter fest, die Zukunft im Heimatland Kanada ist unbestritten.

Was nun folgen sollte, sind marktreife Produkte…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps der Woche: Ridge Racer Slipstream, Loco Motors und Shadow Blade

Die «App der Woche» im Schweizer iOS App Store heisst diese Woche: «Ridge Racer Slipstream». Bis zu 8 Spieler können bei diesem Rennspiel gegeneinander antreten und sich beim Autorennen beweisen. Das Spiel ist als Universal-App verfügbar und kann bis am Donnerstag kostenlos geladen werden.

Im iOS Store wird diese Woche als «Unser Tipp» beworben: «Loco Motors» (CHF 1.00). Bei diesem Spiel kann der Spieler Fahrzeuge individuell nach seinem Gusto erstellen. Anschliessend müssen mit den einzigartigen Fahrzeugen Stunts gemeistert werden können.

Im iOS Store wird diese Woche keine weitere App als «Unser Tipp» beworben. Stattdessen befindet sich bei den kostenpflichtigen Apps der Messenger-Dienst «Threema» (CHF 2.00) an der Spitze der Download-Charts. Bei den kostenlosen Apps steht das Spiel iTube - Playlist Management an der Spitze der Download-Charts. Mit diesem Programm kann YouTube als Musikplayer genutzt werden.

Im Mac App Store wird in dieser Woche das Spiel «Shadow Blade» (CHF 5.00) als «Editors Choice» vorgestellt.

In dieser Woche befindet sich im Mac App Store die App «Airmail» (CHF 2.00) an der Spitze der Download-Charts. Bei diesem Programm handelt es sich um einen Mail-Client mit einem minimalistischen Design und einer intuitiven Bedienoberfläche.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iOS App Store oder über diesen Link im Mac App Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 7% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung vergleicht iPad und Amazon Kindle im neuen Werbespot mit dem Galaxy Pro

Samsungs Marketingabteilung kann es nicht lassen und veröffentlichte nun wiederholt einen Werbespot, in dem Geräte direkter Konkurrenten mit dem eigenen Produkt vergleichen werden.

Galaxy Pro

Der neueste Samsung Spot zum Galaxy Pro Tablet-Computer zeigt Nutzer des Tablets, die wiederum mit anderen Menschen in Kontakt treten, die über Geräte anderer Hersteller verfügen. Samsung macht sich hierbei unter anderem über Apples iPad, Amazons Kindle oder auch Microsofts Surface Tablet-Computer lustig. In Bezug auf Apples Retina-Display wird zum Beispiel angegeben, dass die Anzahl der Pixel nicht mit dem Samsung Galaxy Pro mithalten könne.

Hier könnt Ihr euch den neuesten Werbespot zum Samsung Galaxy Pro anschauen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik: MarieMarie kostenlose, 3 Alben für 12 Euro, Die Drei ??? und mehr

amazon220314

Pünktlich zum Wochenende ist das Wetter wieder schlechter. Wenn es nach uns gegangen wäre, hätte sich das Donnerstag-Wetter noch gerne auf das Wochenende ausdehnen können. Vielleicht schaffen es ein paar gute Beats, die Laune wieder anzuheben.

Wir blicken zunächst auf Amazon und die Kategorie „3 MP3-Alben für 12 Euro“. In dieser listet der Online-Händler über 1.200 Alben, die ihr im Dreierpack für nur 12 Euro kaufen könnt. Viele bekannte Künstler und Bands sind gelistet. Auf den ersten Blick sehen wir Casper, Avril Lavigne, Eros Ramazzotti, Jupiter Jones, Shakira, Olly Murs und viele mehr.

Weiter gehts mit der Kategorie „Alben unter 5 Euro“. Über 413.000 MP3-Alben bietet Amazon in dieser Kategorie unter 5 Euro an. Gefühlt ist jeder Künstler vertreten. Doch nicht nur das. Auch Hörpsiele wie „Die Drei ???“ findet ihr dort vertreten.

Kostenlose MP3-Alben findet ihr hier.

itunes_festival_sxsw

Auf gehts in den iTunes Store. Solltet ihr das iTunes Festival SXSW mit Coldplay, Pitbull, Soundgarden und Co. verpasst haben, dann könnt ihr euch hier alle Gigs nochmal angucken.

Als kostenlose iTunes Single der Woche hat sich Apple dieses Mal „Candy Jar“ von MarieMarie entschieden. Das Album „Dream Machine (Special Version)” gibt es für 7,99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB-Stick im Patronenhülsen-Design

Gadget-Tipp: USB-Stick im Patronenhülsen-Design ab 2.83 € inkl. Versand (aus China)

Origineller USB-Stick mit Kapazitäten von 4 bis 32 GB.

Leider nur USB 2.0, aber in den letzten Jahren hat das ja auch noch gereicht.

Auf jeden Fall den einen oder anderen Schmunzler wert...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Caffeinated is closing shop

Caffeinated is closing shop
On March 28th 2014, Caffeinated will cease to exist on the Mac App Store. Due to lack of time I have to work on the applicaiton, I feel I cannot deliver a good quality product anymore. So the decision has been made to shut down shop.
Bildschirmfoto 2014-03-22 um 15.19.48-minishadow Gerade erreichte mich bei Twitter die Nachricht, dass der RSS Newsreader Caffeinated, welchen wir vor knapp einem Jahr in einem kleinen Review vorgestellt hatten, am 28. März 2014 seine Tore schließt. Schade… wirklich schade! :(
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProWidgets: Einer der besten Tweaks für iOS 7!

Seitdem der Jailbreak für iOS 7 veröffentlicht wurde, wurden schon viele tolle neue Tweaks veröffentlicht, allerdings so richtig aufregend war davon noch keiner. Nun hat Alan Yip, der für Tweaks wie StatusHUD, Tap to Widgets, Overview und mehr bekannt ist seinen ersten neuen Tweak für iOS 7 veröffentlicht.

ProWidgets heißt der 2,99 Dollar teure Tweak, der seit dieser Woche in Cydia zum Download bereit steht. Was der Tweak alles kann und warum er für uns ein absolutes “Must-have” ist, erklären wir euch in diesem Artikel.

Der Tweak bringt Multitasking via Widgets auf euer jailbroken iDevice. Unterstützt wird nicht nur das iPhone, sondern auch das iPad. Auf dem iPad ist ProWidgets wahrscheinlich sogar noch praktischer. Der Tweak bringt diverse vorinstallierte Widgets mit sich, darunter Wecker, Browser, Kalender, Wörterbuch, Mail, Nachrichten, Notizen, Erinnerungen und Timer. Weitere Widgets können in Cydia oder via URL installiert werden. Alan Yip hat bereits ein Google Authenticator Widget in Cydia veröffentlicht und ein Widget für Spotify wird folgen. Das Tolle ist, dass aber nicht nur der Entwickler von ProWidgets selbst weitere Widgets erstellen kann, sondern dass das jeder Entwickler machen kann. Eine ausführliche Dokumentation dazu finden Interessenten hier.

ProWidgets Messages ProWidgets Timer

Jedenfalls könnt ihr diese Widgets überall aufrufen, egal ob vom Homebildschirm, in Apps oder am Sperrbildschirm. Die Widgets könnt ihr nämlich entweder aus dem Notification Center, aus dem Control Center oder mit einer beliebigen Activator Aktion öffnen. Wenn ihr die Widget-Symbole für das Notification Center aktiviert habt erscheinen dort pro Reihe 5 Icons. Im Notification Center sind aber sogar noch mehr Schnellzugriffe für die Widgets versteckt. Für die rechte und linke untere Ecke im NC lassen sich jeweils ein Widgets einstellen und auch in der Today-View erscheint beim Kalender ein +, womit das Termin Widget geöffnet wird. Mit dem Tweak CCLoader kann eingestellt werden, ob und wo die ProWidget-Icons im Control Center angezeigt werden. Auch am Sperrbildschirm lässt sich für die linke untere Ecke ein beliebiges Widget einstellen.

ProWidgets NC ProWidgets CC

Aber nun zu den Widgets selbst: Öffnet ihr eines der verfügbaren Widgets erscheint ein “Kasten” über dem aktuellen Inhalt, der eigentlich gerade geöffnet ist und ihr könnte eine Aktion ausführen. Öffnet ihr das Termin Widgets kann man ganz fix ein Ereignis in den Kalender eintragen. Beim Notizen Widget eben schnell eine Notiz erstellen und so weiter. Bei Widgets, wie Notizen, Erinnerungen, Termin und Wecker gibt es neben dem zuerst erscheinenden Fenster, welches zum Erstellen eines jeweiligen Objekts (Notiz, Erinnerung, …) auffordert aber auch noch eine zweite Ansicht. Drückt ihr nämlich auf die “Überschrift” des Widgets, so wird eine Übersicht aller bereits erstellten Objekte angezeigt (alle Notizen, offene Erinnerungen, anstehende Termine, …).

Die Widgets sind richtig genial, um schnell eine Aktion auszuführen ohne dafür die vorhergesehene erst App öffnen zu müssen. Genial ist auch, dass man die Widgets minimieren kann und damit sozusagen im Hintergrund ablegen kann, bis man diese wieder braucht. Dafür muss man einfach einen doppel Tab auf die Überschrift des Widgets machen. Das geschlossene Widget kann dann an einer beliebigen Position am linken oder rechten Rand hin- und herverschoben werden. Mit einem Tab auf das Widget öffnet sich dieses wieder. Mit einem doppel Tab auf ein minimiertes Widget wird es wieder geschlossen.

ProWidgets Activator ProWidgets LS

In den Einstellungen von ProWidgets könnt ihr die installierten Widgets verwalten, zwischen den fünf vorinstallierten Themes wählen oder neue hinzufügen, die aktivier Methoden konfigurieren und die Reihenfolge der Widets für die Ansicht im Notifiication Center und Control Center einstellen bzw. Widgets ausblenden. Außerdem lässt sich noch die Größe der minimierten Widgets, Effektoptionen (Parallax, Blur, …) und vieles mehr einstellen.

ProWidgets Widgets Size ProWidgets Widgets

Alles in allem ist ProWidgets unserer Meinung nach aktuell einer der besten, wenn nicht der beste Tweak für iOS 7. Die knappen drei Dollar sind absolut gerechtfertigt, vor allem wenn man bedenkt, dass nach und nach immer mehr Widgets in Cydia erscheinen werden. Wir wünschen euch viel Spaß mit ProWidgets!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GarageBand 10.0.2 hängt in ewiger Download-Schleife

Die vorgestern von Apple aktualisierte Musik-App GarageBand schließt bei zahlreichen Anwendern trotz mehrfacher Versuche ihre Installation nicht ab und bleibt unbenutzbar. Das Update scheint sich am Download neuer Schlagzeug-Dateien zu verschlucken. Apple weiß von dem Problem, hat aber keine Lösung.Version 10.0.2 der beliebten Gratis-App für Gelegenheitsmusiker und Hobbyisten soll den zwischenzeitlich entfallenen MP3-Export wiederbringen und vor allem die Stabilität der Anwendung verbessern sowie „verschiedene kleinere Probleme“ korrigieren. Stattdessen werden viele Interessenten bei ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

deleyCON Universal Tablet Auto/KFZ Halterung für die Kopfstütze

Bildschirmfoto 2014-03-22 um 14.57.17

Für unser iPad ‘brauchten’ wir für eine lange Autofahrt eine Halterung für die Kopfstütze, damit unsere fünfjährige Tochter ein oder zwei Videos schauen konnte. Dabei ging es natürlich nicht um Totalberieselung, sondern um gezielte Ablenkung, wenn die Langeweile zu groß, die nächste ordentliche Rast zu weit entfernt, oder Papas nerven nicht noch eine Folge Yakari aushalten würde. Während wir uns fürs Kindle Fire HDX für eine Halterung von Trust entschieden, suchten wir fürs iPad etwas “stabileres”.

Die Entscheidung fiel auf die knapp €30 teure deleyCON Universal Tablet Auto/KFZ Halterung für die Kopfstütze, die bei Amazon z.B. vom Händler Memoryking verkauft wird. Die Halterung hat beste Dienste gleistet und das iPad gut und sicher auf der Fahrt nach und von England gehalten. Unsere Tochter hätte nicht glücklicher sein können und konnte dank der guten Stabilität das iPad jederzeit gut bedienen.

Die Installation der Halterung ist grundsätzlich ganz einfach. Man befestigte die Halteklammern mittels der Feststellschrauben am Metall der Kopfstütze. Bei uns ging das am einfachsten, in dem man eine Schraube bereits feststellte und dann die zweite festzog – schon hält die Halterung. Ein Kugelgelenk an der Halterung ermöglicht die Einstellung des Neigungswinkels und die beweglichen “Haltearme” sorgen dafür, dass sich die Halterung unterschiedlich großen Tablets gut anpasst.

Hier hatten wir jedoch ein Problem mit der Halterung. Die Feststellschraube an unserer ersten Halterung war defekt, was wir auf schlechte Qualität der Schraube schoben, das war bei der Ersatzlieferung jedoch kein Problem. Eventuell also eine Ausnahme. Ein großes Lob geht dabei an den Händler (Memoryking), der die Reklamation in Rekordzeit bearbeitet hat und die Ersatzlieferung auf den Weg brachte, noch bevor die reklamierte Halterung bei ihm eingetroffen war. Super Kundendienst, und das darf hier ruhig auch ein mal erwähnt sein.

Wie gesagt, die erste Halterung war kaputt, die zweite funktionierte ausgezeichnet und macht gerade beim iPad eine sehr gute Figur. Während ich die Halterund nicht uneingeschränkt empfehlen kann, kann ich zu mindestens sagen, dass sie in unserem Fall gut funktioniert hat und das hoffentlich auch noch lange tun wird.

Hier noch ein paar Bilder aus unserem Auto, von links nach rechts:

  1. Installierte Halterung ohne Tablet
  2. Blick von der Fahrerseite auf die Halterung (Halterungsklammern)
  3. Blick von der Passagierseite auf die Halteklammer mit Feststellschraube
  4. Installierte Halterung mit iPad

DSC_0133 DSC_0134 DSC_0135 DSC_0137

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Instant Video: iOS-7-Update und Namensänderungen für App

Zum Start des neuen Streaming-Dienstes Amazon Instant Video hieß die dazugehöre App für iPhone und iPad noch “Lovefilm”.

Amazon Instant VideoWir fragen uns, warum man das nicht früher hinbekommen hat. Amazon hat seine App für das Streaming von Filmen und TV-Serien aktualisiert und sich vom “alten” Lovefilm befreit. Amazon Instant Video (App Store-Link) ist nun in Version 2.5 verfügbar und kann weiterhin kostenlos aus dem App Store geladen werden. Zur Nutzung ist eine Prime-Mitgliedschaft erforderlich, die 49 Euro im Jahr kostet und über diese Sonderseite 30 Tage kostenlos ausprobiert werden kann.

Mit dem Update hat Amazon die Applikation auch an iOS 7 angepasst, wobei die optischen Änderungen aus meiner Sicht nur die Icons und die Schriften betreffen, größere Änderungen am Design scheint es nicht zu geben. Aus technischer Sicht beherrscht Amazon Instant Video nun wie Wiedergabe über einen angeschlossenen Digital AV Adapter in Richtung HDMI.

Wir hoffen, dass Amazon in den nächsten Monaten noch andere Funktionen nachreichen wird, die Wünsche der Nutzer sind jedenfalls mit einem kurzen Blick in die Rezensionen erkennbar. An erster Stelle steht wohl die Möglichkeit, bei Filmen und TV-Serien den Originalton auszuwählen. Ebenso wäre es praktisch, wenn man einzelne Video-Dateien auch offline verfügbar machen könnte, um sie ohne aktive Internetverbindung abspielen zu können. Zumindest die erste Option ist in anderen Ländern bereits verfügbar und aus unserer Sicht spricht wenig dagegen, die Tonoption auch in Deutschland einzuführen.

43 Prozent der appgefahren-Leser nutzen Amazon Instant Video

Das Amazon mit dem Kampfpreis von etwas mehr als vier Euro im Monat Erfolg hat, konnten wir auch in einer kleinen Umfrage unter knapp 2.000 appgefahren-Lesern festhalten, in der wir nach dem favorisierten Streaming-Anbieter gefragt haben. 43 Prozent haben ihre Stimme dem neuen Amazon Instant Video gegeben, dahinter folgten Watchever mit 22 Prozent und Maxdome mit 5 Prozent. Einen Vergleich der Streaming-Dienste haben wir bereits aufbereitet. 21 Prozent der Umfrage-Teilnehmer nutzen bisher noch keinen Streaming-Dienst für iPhone und iPad – vielleicht ist ja am Wochenende Zeit für einen Test des Amazon-Angebots?

Vergleich Streaming-Dienste Maxdome Watchever Amazon Prime

Der Artikel Amazon Instant Video: iOS-7-Update und Namensänderungen für App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trust Universal Car Headrest Holder for Tablets | Universelle Kopfstützenhalterung für Tablets von Trust

Bildschirmfoto 2014-03-22 um 14.32.24Diese Woche hatte ich endlich ein wenig Urlaub und voller Übermut entschieden wir uns einen kleinen Ausflug mit dem Auto zu machen. Mit zwei Töchtern (2 & 5) sind lange Autofahrten eine nicht unbedingt entspannend und so entschlossen wir uns für die Unterhaltung der Kleinen mittels Tablet-PC zu sorgen. Dabei ging es uns natürlich darum, die kleinen die ganze Zeit zu berieseln, sondern dann für Ablenkung zu sorgen, wenn die Geduld für die Fahrt fast aufgebraucht ist.

Für unseren Kindle Fire HDX entschlossen wir uns eine Halterung von Trust für knapp €14,00 zu kaufen. Die Halterung lässt sich sehr leicht anbringen und konnte somit bei mir sofort punkten. Um die Halterung anzubringen öffnet man die beiden Halteklammern, befestigte diese an den beiden Metallstützen der Kopfstütze und schon hält die Halterung. Am Kugelgelenk gibt es eine Stellschraube, mit der man die Neigung in horizontaler und vertikaler Ebene einstellen kann. Hier hat die Halterung eine kleine Schwäche, denn die Vibrationen einer Autofahrt können diese  Stellschraube am Kugelgelenk lockern, so dass das Tablet plötzlich nach unten zeigt, was dann unsere jüngste mit entsprechend lautem Protest verkündete.

Während das beim Kindle Fire HDX kein großes Problem ist (da deutlich leichter, als ein iPad 2), würde mir das beim iPad durchaus “Angst machen”. Das Fazit ist dennoch ein positives, die Halterung ist leicht anzubringen, hält kleinere Tablets völlig problemlos, auch wenn sie mir für ein vollwertiges iPad keine super tauglichen Eindruck macht. Hier kann ich falsch liegen, und möchte das auch nicht behauptet haben, da ich diese Halterund ja nur mit dem kleinen Kindle genutzt habe. Meine Tochter (2), die das Kindle abbekam, war sehr zufrieden und wir als Eltern dadurch auch.

Bei Amazon kaufen, oder bei Trust.com anschauen

Hier noch ein paar Fotos aus unserem Auto – von links nach Rechts:

  1. Installierte Halterung ohne Tablet
  2. Tablet Halterung vom Fahrer aus gesehen
  3. Blick auf die Halteklammer
  4. Installierte Halterung mit Tablet

DSC_0129 DSC_0130 DSC_0131 DSC_0132

P.S. Falls jemand von Euch eine App kennt, mit der man vom iPhone aus einen Medienplayer auf einem Android Tablet steuern kann, währe ich für Eure Tipps sehr dankbar!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kickstarter-News: AL13 v2, LuMini und Slimo, drei Gadgets kurz vorgestellt

Mit den heutigen Kickstarter-News stellen wir euch drei Projekte vor, die iPhone sowie iPad-Nutzer ansprechen könnten. AL13 liegt in der zweiten Version vor und bietet dem iPhone ein Aluminium-Case ohne Signalverlust, während Slimo kabelloses Laden ermöglicht – auch LuMini ist eine Erwähnung wert.

AL13 v2, der Aluminium-Bumper ohne Signalverlust

Das Team hinter dem AL13 hat sich die Kritik der ersten Version zur Brust genommen und stellt nun auf Kickstarter die zweite Generation ihres Aluminium-Bumpers vor. Nutzer lobten zwar das stilvolle Design in den Himmel, bemängelten jedoch zurecht die Signaleinbußen, die man mit angelegtem Bumper erfahren musste. Jetzt stellt das Team “AL13 v2″ vor und ist stolz die zweite Version mit der Beschreibung „ohne Signalverlust“ betiteln zu können.

Noch einen Monat ist das Projekt auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter zu finden. Bereits 180% der erhofften 25.000 US-Dollar wurden eingespielt und bestätigen dem Team den anhaltenden Erfolg mit ihrer Case-Idee. Der Hersteller spricht von AeroSpace Aluminium, wenn er das Material des Produkts beschreibt, dabei soll das Anbringen einfach vonstatten gehen. Mittels Schrauben wird der Bumper passgenau am iPhone 5/5s befestigt. Das iPhone selbst soll dabei seinen Look behalten – die Front und die Rückseite bleiben sichtbar und sind trotzdem geschützt, wenn das iPhone auf eine einigermaßen ebene Fläche abgesetzt wird. Folgend noch das passende Video.

Slimo, Induktionsladen für iPhone und iPad

Wie wir euch hier schon über eine Alternative zum kabellosen Laden vorgestellt haben, nistet sich im neusten Fall ein ähnliches Zubehör im Kickstarter-Pool ein. Slimo wird an den Lightning-Anschluss des iPhones oder iPads angesteckt, bevor das angeschlossene Induktionsfeld nach hinten geklappt wird. Hauchdünn fällt es nicht ins Gewicht und zeigt sich auch in den Maßen nicht merkbar ab, so dass auch das Anlegen eines Cases kein Problem darstellt. Mit angebrachtem Case ist Slimo dann auch nicht sichtbar und stört die gewohnt Optik keineswegs.

Zum Aufladen wird das iPhone ganz einfach auf das, im erweiterten Lieferumfang enthaltene, Induktionsfeld gelegt und beginnt den Ladevorgang. Eine angelegte Hülle soll das kabellose Laden nicht beeinträchtigen. Beinahe 300% der benötigten Einnahmen hat das Projekt bislang erreicht und darf sich an hohem Interesse erfreuen. Etwa drei Wochen könnt ihr Slimo noch unterstützen und euch für 39 Pfund einen Receiver plus Transmitter sichern. Interessenten können sich dazu noch das folgende Video ansehen, das das Anlegen und die Funktion des Slimo näher bringt.

LuMini, die Bluetooth-Glühbirne mit iPhone-App

Á la Philips Hue steht nun ein Kickstarter-Projekt in den Startlöchern, welches bald 200% ihres erwarteten Sponsoren-Ziel eingenommen hat. Genau wie der Philips-Konkurrenz bietet LuMini die Farb- und Beleuchtungskontrolle einer Bluetooth-Glühbirne, die den Raum für jede Situation lichttechnisch rüsten soll – für einen echten Kampfpreis.

Für 25 US-Dollar kann man sich als Early Bird schon ein Exemplar sichern. Damit ist LuMini weitaus günstiger als die originalen Philips Hue Lampen. Die dazugehörige App ermöglicht volle Kontrolle über die Birne und macht auf den verlinkten Screenshots einen guten und übersichtlichen Eindruck. Sogar eine WakeUp-Funktion soll das Gadget bieten. Besonders zu betonen ist auch die Benachrichtigungs-Funktion, die bei Empfang einer Nachricht aktiviert wird. Ein visuelles Signal teilt dem Nutzer mit, dass auf dem Smartphone eine neue Mitteilung auf ihn wartet. Das folgende Video zeigt euch das Gadget im Einsatz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Mit eigenem On-Demand-Streamingservice gegen Spotify

Mit iTunes-Radio hat Apple in den USA ein Angebot im Programm, das dem User ermöglicht, persönliche Radioprogramme zu erstellen. Nach einer aktuellen Meldung möchte das Unternehmen sich in Zukunft weiter in Richtung On-Demand-Streaming orientieren, um der Konkurrenz in Form von beispielsweise Spotify entgegenzutreten.

Laut einem Bericht von Billboard befindet sich Apple momentan in Gesprächen mit der Musikindustrie, um ein entsprechendes Angebot zu sondieren. Allerdings befindet man sich noch in der Anfangsphase der Gespräche, es ist also bei weitem noch nichts beschlossen.

Der Grund für die Gespräche und Pläne in dieser Richtung scheint darin zu liegen, dass Apple im letzten Jahr massive Einbußen in den Downloadzahlen des iTunes-Stores hinnehmen musste. Dem will man mit einem On-Demand-Service im Stil von Spotify entgegentreten. Bisher ermöglicht iTunes Radio nur das Erstellen eigener Radiostationen, ähnlich wie bei dem Service Pandora.

Apple war bisher noch nicht zu einer Stellungnahme bereit (und wird dies wohl auch nicht sein). Es ist aber davon auszugehen, dass das Angebot, sollte es auf den Markt kommen, nicht umsonst sein wird.

via TechCrunch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBeacon goes NBA

iOS 7 iBeacon

Nach der MLB setzt nun auch die NBA auf iBeacon

Nachdem vor einigen Monaten die MLB in 20 Stadien iBeacon installiert hat zieht nun auch die NBA, als zweite große Sportliga in Amerika nach. Die Installation des iBeacon-Systems wurde, wie auch schon in den 20 Baseballstadien, von Sonic Notify übernommen. Glaubt man den aktuellen Zahlen, dann werden etwa die Hälfte aller über iBeacons angebotenen Ticketupgrades von den Fans tatsächlich auch gekauft. Die Anzahl der Endgeräte mit Bluetooth soll allerdings in den kommenden Monaten noch stark wachsen, da auch die angegeben Zahlen der Warrios noch nicht ganz überzeugend sind.

iBeacon wurde mit iOS 7 von Apple eingeführt und erfährt seitdem eine schnelle Verbreitung auf Seiten der verschiedensten Anbieter (Starbucks). Das System eignet sich auch für den Einsatz innerhalb von Gebäuden, womit sich beispielsweise der gesamte Einzelhandel angesprochen fühlen dürfte oder auch Logistikfirmen. Auch Apple hat die Technologie schon seinen Platz gefunden. Wer nochmal einen kleinen Einblick zu iBeacon in den USA haben will, dem enpfehlen wir das Video unten. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue mobile Grafikeinheit verspricht realistischere Grafik-Effekte bei kommenden iPhones

Imagination Technologies, Apples Partner bei der Herstellung der Grafikkarten für die iOS-Geräte, hat eine neue Generation der PowerVR-Grafikeinheit vorgestellt. Diese Neuentwicklung verspricht realistischere Licht- und Schatten-Effekte bei mobilen Spielen.

Die neuen Grafikeinheiten, die unter dem Codenamen «Wizard» entwickelt worden sind, sollen gemäss der Beschreibung des Herstellers einen bedeutenden Fortschritt bei den mobilen Grafiklösungen darstellen. Mit den neuen Wizard-GPUs wird es künftig möglich sein, realistischere Landschaften, die vom Computer generiert worden sind, auf den mobilen Endgeräten darzustellen.

«ray tracing»-Technologie für realistischere Lichteffekte

Die neuen Grafikkarten werden alle über eine «ray tracing» genannte Technologie verfügen. Bei «ray tracing» handelt es sich um eine Technik, die beim Rendern von 3D-Grafiken natürlicheres Licht erzeugt. Damit lassen sich Landschaften «in Kino-Qualität» darstellen, wie der Hersteller in seiner Produkt-Beschreibung verspricht. Wenn diese Technik in Echtzeit genutzt werden kann, kann dadurch auch ein realistischeres Spiele-Erlebnis ermöglicht werden.

Bislang wird die «ray tracing»-Technologie insbesondere für professionelle Anwendungen wie die Bearbeitung von Filmen und die Erstellung von Häuser-Modellen verwendet. Mit den neuen Grafikeinheiten könnte Imagination Technologies dafür sorgen, dass auch die breite Masse der Konsumenten von der Technologie profitieren kann.

Apple hat bislang noch kein offizielles Interesse bekundet

Bislang hat Apple noch kein offizielles Interesse bekundet, um die neue Wizard-Grafikeinheit in einer der nächsten iPhone-Generationen zu implementieren. Allerdings nutzt Apple seit der Lancierung des iPhones die Grafikchips von Imagination Technologies für die iOS-Geräte. Zudem ist Apple mit einem Anteil von 10 Prozent ein bedeutender Minderheitsaktionär des Unternehmens.
Mit der Integration der neuen Grafikeinheiten könnte Apple die iOS-Geräte noch stärker als mobile Spielkonsolen positionieren.

Es ist davon auszugehen, dass frühestens die übernächste iPhone-Generation mit einer Wizard-Grafikeinheit ausgestattet sein wird. Die entsprechenden Grafikeinheiten sollen nämlich erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotobücher mit iPhoto: Anbieter im Vergleich

Auch in der neuesten iPhoto-Version hat Apple wieder seine Fotobuchfunktion integriert. Mit ihr können Sie hübsche Fotobücher ohne Umweg über andere Fotodienste direkt bei Apple bestellen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Funktion optimal nutzen können – und welche anderen Möglichkeiten es gibt.Fotobücher sind beliebt – so beliebt, dass jeder namhafte Fotoentwicklungsdienst – vom Discounter über den Drogeriemarkt bis hin zu den großen Fotounternehmen wie Fujifilm – entsprechende Optionen im Programm hat. Kein Wunder: Fotobücher sind eine wunderbare Möglichkeit, Bilder in schöner Form als ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verändert Pläne im Musik-Business - iTunes für Android?

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	apple-spotify-android-logos.jpg
Hits:	1096
Grösse:	49.7 KB
ID:	153215 Der US-Konzern Apple scheint sich aktuell sehr stark mit der Zukunft von dem Musikdienst iTunes zu beschäftigen. Demnach scheint der iPhone-Hersteller darüber nachzudenken, mit iTunes neue Wege einzuschlagen. Wie aus einem Bericht hervorgeht, könnte sich iTunes laut den Plänen von Apple zu einem "On-Demand"-Musikdienst entwickeln, wie man es von Diensten wie Spotify oder Beats Music kennt. Nebenbei scheint Apple darüber nachzudenken, iTunes auch für Android-Geräte zugänglich zu machen und sich damit gegenüber anderen Geräten zu öffnen. iTunes könnte zu Musik-Streaming-Dienst werden Bei der Analyse der Geschäftszahlen aus dem Jahr 2013 ist Apple eine interessante Position aufgefallen. Wie die Bilanz des Unternehmens bestätigt, geht der Trend im Musik-Geschäft in Richtung "On-Demand"-Musik. So sind die Verkaufszahlen in iTunes innerhalb eines Jahres um mehr als 10 Prozent gefallen. Etwa 13 Prozent weniger Alben wurden gekauft und etwa 11 Prozent weniger einzelne Titel. Währenddessen haben Streaming-Dienste wie Spotify einen Umsatz von 1.4 Milliarden US-Dollar gemacht, der durch Werbung und Nutzungsgebühren zustande gekommen ist. Damit kann die Branche in den USA ein Wachstum von knapp 39 Prozent erleben. Auch wenn Apple nur sehr selten einem Trend hinterherläuft, scheint man nun über die nötigen Schritte nachzudenken. "Es befindet sich in einem 'Was wäre, wenn'-Status", so ein Brancheninsider. iTunes [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Store bald auf Android verfügbar?

iTunes Store

Angeblich plant Apple den Launch des iTunes Store auf Android. Darüber hinaus gibt es wohl auch noch Überlegungen, einen Spotify ähnlichen Dienst einzuführen.

Ob Apple wirklich eine iTunes Applikation für Android veröffentlichen will, ist klarerweise nicht bestätigt. Die Quelle soll aber verlässlich sein. Für einen Launch auf der “anderen Seite” sprechen auch die Nutzerzahlen und die Vergangenheit. Apple stände heute nicht dort, wenn man iTunes nicht für Windows rausgebracht hätte. Erwähnenswert: Vor (gefühlt) eine Ewigkeit, brachte Apple gemeinsam mit Motorola den iTunes (Store, bzw. eine damit kompatible App) zum ersten Mal auf mobile Geräte. Genauer gesagt auf das Motorola ROKR E1 iTunes Handy. Ähnliche Wege geht Apple derzeit auch mit iWork in the Cloud.

Man sieht also: Diese “Idee” ist nicht so abwegig, wie sie sich im ersten Moment anhört. “Lediglich” das Image von Apple könnte (kurzfristig) Schaden nehmen.

Außerdem sei noch ein Abo-Streaming-Service á la Spotify geplant. Dieser würde dann parallel zu iTunes Radio fungieren oder könnte auch als zu iTunes Radio ergänzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt dieses Jahr ein 12 Zoll MacBook Air?

Laut Gerüchten aus dem Fernen Osten wird es bald ein Update für die MacBook Air Reihe geben. Angeblich wird Apple ein schlankeres MacBook Air mit 12 Zoll Bildschirmdiagonale vorstellen, das ohne einen Lüfter auskommt und auch auf die mechanische Komponente des Trackpads verzichtet.

Neues MacBook Air schon in Kürze

Die entsprechenden Gerüchte sind auf einen Post in dem Forum WeiPhone zurückzuführen. Das Mitglied, das den Post erstellt hat, hat bereits in der Vergangenheit zutreffende Details über noch nicht veröffentlichte Apple-Produkte enthüllt.

Der Post erwähnt ein radikal neu entworfenes 12 Zoll Notebook, das ohne einen Lüfter auskommt. Außerdem hat das Gerät ein Multitouch-Trackpad, das die mechanische Fläche vermissen lässt, die normalerweise für Mausklicks zuständig ist.

Bereits im Oktober 2013 hatte der Analyst Ming-Chi Kuo von einem entsprechenden Gerät mit Retinadisplay und einem neuen, kompakteren Design gesprochen. Seiner Aussage nach würde das Gerät “den Laptop-Markt neu definieren, so wie es einst das MacBook Air tat.”

Laut dem Post im WeiPhone-Forum wird das Update für die MacBook Air Reihe “schon bald” erscheinen, während Fans des MacBook Pro noch bis Ende des Jahres warten müssen.

Unklar ist, wie sich das Gerät in die bestehende MacBook Air Reihe mit dem 12 und dem 13 Zoll Modell einreihen würde.

Außerdem spricht der Post noch über die iWatch und bestätigt, dass Apple tatsächlich an so einem Gerät arbeitet. Von einer Veröffentlichung sei man allerdings noch weit entfernt.

via AppleInsider

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In iOS-App: Twitter testet Aufruf-Anzeige der Posts

Falls ihr zu den 13 Prozent der Twitter-Nutzer gehört, die aktiv und regelmäßig zwitschern, könnte die folgende Neuerung für euch von Bedeutung sein. Twitter experimentiert in der iOS-App mit einer Anzeige, die preisgibt, wieviele User den Tweet gesehen haben.

1395490816 In iOS App: Twitter testet Aufruf Anzeige der Posts

Sicher ist das Experiment, welches Twitter mit dem neuen Feature angefangen hat, eine interessante Neuerung, die viel Licht ins Dunkel bringt. So bekommen aktive Twitter-User die Möglichkeit die Attraktivität ihrer Posts unmittelbar nach der Veröffentlichung zu verfolgen.

Doch uneingeschränkt glücklich sind viele Nutzer damit nicht: Auch Kritik wurde an der Aufruf-Anzeige veräußert, da Twitter-Anfänger, aber auch Stammuser durch geringe Aufruf-Zahlen entmutigt werden, weiterhin aktiv zu posten. Als Beispiel wird auf TheVerge ein Fall genannt, der mit 1000 Followern sicherlich schon sehr zufrieden ist und regelmäßig Beiträge veröffentlicht – nach der Umstellung auf die Aufruf-Anzeige jedoch mit geringen 20 Aufrufen entmutigt wird oder seine Aktivität im Extremfall gänzlich einstellt.

Ob die Tests daher ausgeweitet werden, ist unklar.

Was sagt ihr dazu – Fluch oder Segen? Seid ihr selbst aktiv auf Twitter und könntet das neue Feature zu schätzen wissen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter stellt Musikempfehlungsdienst #Music ein

Twitter, #Music, Streaming

Der im vorigen April gestartete Musikempfehlungsdienst #Music läuft nur noch bis zum 18. April, die iOS-App hat Twitter schon jetzt zurückgezogen. Man arbeite aber an Alternativen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBeacon feiert NBA-Premiere

Apples iBeacon Technik breitet sich in den Basketballstadien aus. Nun haben die Golden State Warriors der NBA (National Basketball Association) ihre Oracle Arena in Oakland, Kalifornien, mit Sensoren ausgestattet und bieten den Besuchern Ticketumbuchungen auf höherwertige Tarife an, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet.

nba_warriors

Die Installation des iBeacon-Systems wurde von Sonic Notify übernommen. Nach Schätzungen werden aktuell weniger als 30 Prozent aller Smartphonenutzer mit der Technik erreicht. Andererseits haben die Warriors verlauten lassen, dass etwa die Hälfte aller über iBeacons angebotenen Ticketupgrades von den Fans tatsächlich gekauft wurden. Insofern kann man deren Einführung durchaus als erfolgreich bezeichnen. Die Anzahl der Endgeräte mit Bluetooth LE soll allerdings in den kommenden Monaten stark wachsen.

Sobald die Besucher beim Betreten der Stadien einen bestimmten Punkt auf dem Weg zu ihren Plätzen erreichen, pusht das System eine Nachricht auf das jeweilige Smartphone. Wer dies rechtzeitig bemerkt, kann ein paar Dollar mehr ausgeben und sich so einen besseren Platz sichern.

Der Erfolg dieses Verfahrens hat sich inzwischen herumgesprochen. Mittlerweile haben verschiedene Mannschaften das System eingeführt. In der NBA sind die Warriors aber das erste Team, dass auf Apples iBeacon setzt. In der Major League Baseball dagegen wurden bereits 20 Stadien im Vorfeld der diesjährigen Saison mit der Bluetooth-Technik ausgestattet.

iBeacon wurde mit iOS 7 von Apple eingeführt und erfährt seitdem eine schnelle Verbreitung auf Seiten der verschiedensten kommerziellen Anbieter. Das System eignet sich auch für den Einsatz innerhalb von Gebäuden, womit sich beispielsweise der gesamte Einzelhandel angesprochen fühlen dürfte, also keineswegs nur Sportstadien. Auch Apple hat die Technologie bereits in den eigenen Retail Stores implementiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 22.3.14

Produktivität

Clean Calendar Clean Calendar
Preis: Kostenlos
Calculator³ Calculator³
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

ArmKeyboard for iOS 7 ArmKeyboard for iOS 7
Preis: Kostenlos
Bulbuls Bulbuls
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Nachrichten

Slow Feeds Slow Feeds
Preis: Kostenlos

Bildung

EasyDrawing EasyDrawing
Preis: 0,89 €
PingPong Speech: Package
Preis: Kostenlos
Periodic Table Explorer Periodic Table Explorer
Preis: Kostenlos

Referenz

World Heritage Netherlands World Heritage Netherlands
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Musik

Spiele

Gua-Le-Ni Gua-Le-Ni
Preis: Kostenlos
Pocket FreeCell Pocket FreeCell
Preis: Kostenlos
Sunny Seeds 2 HD Sunny Seeds 2 HD
Preis: Kostenlos
Z.O.N.A: Road to Limansk HD
Preis: Kostenlos
NemoReturns NemoReturns
Preis: Kostenlos
Tower Siege for iPad Tower Siege for iPad
Preis: Kostenlos
Dragon Redemption Dragon Redemption
Preis: Kostenlos
Monstalot Monstalot
Preis: Kostenlos
Ed Emberley Ed Emberley's Shake & Make
Preis: Kostenlos
Pirate Attack Defense HD Pirate Attack Defense HD
Preis: 1,79 €
Polyphonic - Make Music Polyphonic - Make Music
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: Größeres iPhone 6-Display könnte viele Android-User zum Umsteigen bewegen

Bereits vor wenigen Tagen haben wir darüber berichtet, dass es im Falle eines iPhone 6 mit größerem Display zu einer höheren Umstiegsrate von Android-Smartphone-Besitzern auf das iPhone kommen könnte. Die Kommentare dazu waren durchaus kontrovers, da für die Einen die momentane Displaygröße annähernd das Maximum darstellt. Für die Anderen hingegen ist ein größeres Display beim nächsten iPhone praktisch ein Muss. Der Analyst Brian Marshall von der ISI Group hat die ganze Angelegenheit nun in Zahlen gefasst und konnte feststellen, dass ein größeres iPhone-Display zahlreiche Android-Nutzer zum Wechsel zu Apple bewegen könnte.

iOS Umstieg

Konkret ist es derzeit so, dass in einem durchschnittlichen Quartal ca. 9 Prozent aller iPhone-Besitzer (momentan ca. 260 Mio.) auf ein neueres Modell wechseln. Bei dem Release des iPhone 5S, ist dieser Wert auf 12 Prozent gestiegen. Sollte Apple im Herbst ein iPhone mit einem größeren Screen veröffentlichen, könnte dieser Wert auf 13 bis 15 Prozent klettern. Als “Bonus” käme quasi hinzu, dass Apple nicht allzu wenige Android-User ins eigene Lager holen könnte.
Insbesondere glaubt Marshall, Apple könnte zwei neue iPhone-Modelle veröffentlichen, um den bestehende Smartphone-Markt besser bedienen zu können. Er ist der Meinung, dass das Unternehmen ein Gerät mit einem 4,7-Zoll-Displays und ein anderes mit einem Jumbo-5.5-Zoll-Bildschirm veröffentlichen wird. Letzteres können wir uns zwar schwer vorstellen, sind aber auch der Meinung, dass zwei verschiedene Display-Größen die Kundenwünsche gut abdecken würden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angeblich neuartiges MacBook Air mit 12″ geplant

Apple plant angeblich die Veröffentlichung eines neuen 12″ MacBook Air mit einigen Veränderungen.

Ein Gerücht aus dem chinesischen Weibo-Forum -  der Teilnehmer hatte 2013 eine gute Trefferquote – besagt: Das 12″ MacBook Air werde noch dünner, komme ohne Ventilator-Belüftung aus und das Trackpad lasse sich nicht mehr eindrücken. Weiterhin heißt es in dem spekulativen Forum-Eintrag: Ein aktualisiertes Retina MacBook Pro soll im Herbst, vermutlich im September erscheinen. Hier würden sich die Änderungen unter der Haube in Grenzen halten. Zudem ist wieder von der iWatch die Rede: Es gebe bisher erst einen Prototypen. Vor Ende des Jahres sei nicht mit einem Verkaufsstart zu rechnen.  

das MacBook Air im Apple Online Store
das MacBook Pro im Apple Online Store

MacBook Air neu im Store

(via 9to5Mac)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues 12"-MacBook Air soll mit neuartigem Touchpad und ohne Lüfter kommen

Das chinesische WeiPhone-Forum ist immer wieder ein Quell neuer Apple-Gerüchte und genau dort her kommt nun auch eines, welchem durchaus gute Chancen eingeräumt werden, akurat zu sein. Ein Mitglied, welches in der Vergangenheit bereits korrekte Informationen veröffentlichte berichtet aktuell (Google-Übersetzung) über Apples Pläne, in nicht allzu ferner Zukunft ein neues 12" MacBook Air auf den Markt zu bringen. Dieses soll sich vom Design her weitgehend am aktuellen 11,6"-Modell orientieren, jedoch beeindruckende Spezifikationen aufweisen. So soll das neue Gerät über keinen mechanischen Lüfter mehr verfügen und ein Retina-Display besitzen. Zudem soll es ein vollkommen neues Trackpad erhalten, welches ebenfalls über keinerlei mechanische Komponenten mehr verfügt und stattdessen voll und ganz auf Touchgesten setzt. Eventuell kommt jedoch ein haptisches Feedback zum Einsatz, welches dem Nutzer eine Rückmeldung zu bestimmten Aktionen gibt.

Gerüchte zu einem solchen neuen Gerät gibt es schon seit einiger Zeit und auch der anerkannte KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo hat es auf seiner Apple-Agenda für 2014. Demnach könnte Apple dieses Modell ls Zusammenführung von 13"- und 11,6"-MacBook Air auf den Markt bringen und es dabei günstiger anbieten, als die bisherigen Modelle. Als Verkaufsstart wurde dabei das zweite oder dritte Quartal 2014 gehandelt, was in etwa für die WWDC Anfang Juni sprechen könnte.

Etwas später im Jahr, nämlich im September sollen dann neue Modelle des MacBook Pro folgen, die dann jedoch eher interne Aufwertungen erhalten sollen. Hinsichtlich der iWatch gibt das WeiPhone-Mitglied zu Protokoll, dass diese nicht unmittelbar bevorstünde, aber auch später im Jahr zu erwarten sei. (via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HP Envy 120: Schlanker Multifunktions-Drucker im Angebot

Der HP Envy 120 ist derzeit bei Amazon für 169 Euro zu haben. Wir verraten euch, für wen sich das Angebot lohnt.

HP Envy 120Update am 22. März: Wer sich keinen XXL-Drucker zulegen möchte, sondern etwas kompaktes sucht, sollte sich die 2013 überarbeitete Version des HP Envy 120 ansehen. Der kompakte Drucker ist aktuell wieder für 169 Euro im Angebot. AirPrint und alle wichtigen Funktionen sind mit an Bord.

Artikel vom 13. Mai 2013: Ich selbst habe den HP Envy 120 in der Vorgänger-Version schon seit mehr als einem Jahr in den eigenen vier Wänden im Einsatz. Aktuell ist der schlanke Multifunktionsdrucker bei Amazon im Angebot und kostet “nur” 169 Euro (Amazon-Link). Im Internet-Preisvergleich zahlt man aktuell gut 200 Euro inklusive Versand.

Es handelt sich um ein Multifunktionsgerät mit Scanner, Kopierer und Drucker. Auch ansonsten ist so ziemlich alles an Bord, was man sich bei einem Tintenstrahldrucker wünschen kann. Neben AirPrint für iPhone und iPad auch ePrint (Drucken per Mail), Anschlüsse für USB-Sticks und Speicherkarten sowie Faxe über das Internet.

Das mag aber noch immer nicht den doch eher hohen Preis rechtfertig. Das geschieht aus meiner Sicht erst durch das Design, mit seinen Abmessungen von 42,7 x 33,7 x 10,2 Zentimetern ist er deutlich kleiner als andere Geräte dieser Art und passt daher auch klasse in eher kleinere Arbeitszimmer oder auf kleinere Schreibtische.

Schade ist lediglich die Tatsache, dass im HP Envy 120 lediglich zwei Tintenpatronen zum Einsatz kommen: schwarz und bunt. Gerade bei vielen farbigen Ausdrucken ist so schnell eine der Farben in der bunten Patrone aufgebraucht.

In Sachen Kundenbewertungen gibt es derzeit ein recht ähnliches Feedback zum HP Envy 120: 4,1 von 5 möglichen Sternen. Gelobt wird das Design, manche Nutzer sprechen sogar vom “Apple-Style”. Kritik gibt es von einigen Nutzern für die Tatsache, dass ihre Drucker schon bei der Auslieferung defekt waren, hier leistet der Service von Amazon aber gute Arbeit. Wenn euch der Preis nicht zu sehr abschreckt, würde ich mir den Drucker auf jeden Fall genauer ansehen – gerade, wenn ihr Wert auf Design legt.

Der Artikel HP Envy 120: Schlanker Multifunktions-Drucker im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sechs App-Aktualisierungen, die uns zwei Zeilen wert sind

mazonAmazon Instant Video Ein großer Wurf ist Amazon mit der Aktualisierung der Instant Video-App leider nicht gelungen. Im Großen und Ganzen kümmert sich das Update um die Umbenennung des hastig gestarteten Video-Dienstes, bietet sonst aber den gewohnten Funktionsumfang. Eine Chromecast-Unterstützung steht nach wie vor aus, Suche und Gesamteindruck der App unterscheiden [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt neues 12″-MacBook ohne Lüfter und mit neuartigem Trackpad?

headerEin Forenbeitrag auf der chinesischen Webseite WeiPhone.com liefert Hinweise auf ein neues MacBook mit 12“-Bildschirm. Für die Glaubwürdigkeit der Informationen spricht, dass der selbe Nutzer in der Vergangenheit schon Fotos eines neuen MacBooks vor dessen offizieller Vorstellung veröffentlicht hat. Apple soll demnach tatsächlich an einem neuen MacBook mit 12“-Bildschirm arbeiten, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rhythm Repeat

Können Sie Ihren Leben ohne Musik nicht vorstellen? Dann seien Sie mit Rhythm Repeat bereit auf eine ganz neue Art und weise von Musik zu begegnen!
Verfolgen Sie den Reihe von aufleuchtenden, verschiedenfarbigen Tasten und wiederholen Sie sie in derselben Reihe. Wenn Sie eine Note falsch eingeben – werden Sie ein Leben verlieren, wenn Sie alle Leben verlieren – ist das Spiel zu Ende! Nach Wiederholung von 2 Loops in der Reihe nach können Sie die „Fever-Mod“ aktivieren, mit derer Hilfe Sie Ihre Punkte vergrößern können!
Prüfen Sie, ob Sie dem schneller werdenden Rhythmus folgen können und genießen Sie die Töne Ihrer Lieblingsinstrumente. Die einmalige Musik, die speziell für dieses Spiel komponiert wurde, lässt Sie zu ihr immer wieder zurückkehren!
Spielbesonderheiten:
- Über 300 Originalmelodien und Rhythmen
- 3 Schwierigkeitslevels: leicht, mittel und hart
- 3 Musikinstrumente: Klavier, Schlagzeug, Gitarre
- Extreme Fieber-Mod, die Ihre Punkte vergrößern kann
- Hinreißende Visualeffekte
- Integration mit Game Center
- Universale Applikation

Trainieren Sie Ihr Gedächtnis und vervollkommnen Sie Ihre Musikfertigkeiten. Vergleichen Sie Ihre Errungenschaften mit Ergebnissen anderer Spieler und beweisen Sie, wer der wahre Meister von Rhythmus ist!

Download @
App Store
Entwickler: Filpo Games
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PostCard Creator: Kostenlos Postkarten per iPhone verschicken

Die Schweizerische Post hat am Donnerstag die App PostCard Creator vorgestellt. Mit dieser App können Nutzer innerhalb von 24 Stunden jeweils eine individuelle Postkarte kostenlos an eine Adresse in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein verschicken.

Geburtstagsgrüsse mit Werbung

Für das Versenden der Postkarte muss lediglich ein Bild aufgenommen oder ein Bild aus dem Fotoalbum ausgewählt werden. Die Postkarte kann mit einem Text individualisiert werden. Die Postkarte wird im Format A6 verschickt. Das Papier hat ein Gewicht von 260g/m2 und ist auf der Vorderseite lackiert.

Die Post verschickt die Postkarte mit A-Post. Weil das Angebot auch in Zukunft kostenlos sein wird, wird auf der Karte jedoch ein Werbe-Text der Post aufgedruckt.

Angebot für professionelle Kunden

Während Privatkunden eine Postkarte pro Tag kostenlos versenden können, hat die Post auch ein Angebot für professionelle Kunden lanciert. Auf der Webseite des PostCard Creator können Anwender grössere Mengen an Postkarten und Flyern bestellen und versenden lassen. Eine Postkarte im Format A6 kostet beispielsweise je nach Stückzahl zwischen 1.30 und 2.50 Schweizer Franken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Instant Video 2.5 für iOS

Heute ist die neue Version 2.5 der Amazon Instant Video App für iOS erschienen. Was einem als erstes auffällt ist, das der Bezug zu Lovefilm inzwischen komplett verschwunden ist und nur noch von...

[[ Das ist nur ein Auszug. Besuchen Sie meine Webseite, um Links, weitere Inhalte und mehr zu erhalten! ]]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes App für Android in Planung, zudem neuer Streaming-Dienst?

Im Januar vermeldete das Billboard-Magazin, dass 2013 in den USA 1,26 Milliarden Songs als Download verkauft wurden, dies sind 5,7% weniger als es noch 2012 der Fall war. Zudem konnte laut dem Bericht, zum ersten mal seit der Eröffnung des iTunes Stores, Apple keine Steigerung in den digitalen Musik -Verkäufen verbuchen.

itunes

Wie das Billboard-Magazin nun berichtet, könnte Apple schon bald gegen die sinkenden Absatzzahlen vorgehen. Laut dem Bericht zieht Apple einen für Android angepassten iTunes Store in Erwägung. Auch wenn Apple in der Vergangenheit oft das Google Betriebssystem kritisiert hat, sind die Millionen von potentiellen Musikkunden eine verlockende Möglichkeit.

Eine große Konkurrenz zu Apples iTunes Angebot, sind die konkurrierenden Musik-Abo Dienste, die für einen monatlichen Betrag eine große Auswahl an Musik-Streams anbieten. Um keine weiteren Kunden an Anbieter, wie Spotify oder Rdio zu verlieren, plant Apple auch in dem Streaming-Markt (kein Radio-Dienst, sondern ein Streaming-Dienst wie Spotify oder Napster) zu investieren. Als 2003 iTunes für Windows 2000 und Windows XP veröffentlicht wurde, war dies ein weitreichende Erweiterung des Kundenstamms. Apple nutzte diesbezüglich den Ausdruck “Hell froze over“. In Verbindung mit den sehr erfolgreichen iPod Verkäufen, konnte Apple den eigenen Store plattformübergreifend etablieren.

Ob Android schon bald als zusätzlicher Absatzmarkt genutzt wird, um den iTunes Umsatz anzukurbeln, bleibt abzuwarten. Die Option hält sich Apple zumindest offen. Vorstellen können wir es uns, zumal Apple CEO Tim Cook im letzten Jahr andeutete, dass Apple kein Problem damit hätte eine Applikation für Android anzubieten. Es müsse nur Sinn machen. Vielleicht wiederholen sich nun die Ereignisse. Apple bot iTunes für Windows an und nun könnte auch eine iTunes App für Android erscheinen. In dem Bericht heißt es allerdings, dass sich die Planungen noch in einem frühen Stadium befinden. Ein Paukenschlag wäre es in jedem Fall.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter #music wird eingestellt – App aus den Stores entfernt

Twitter-Music-in-App-Store

Es war schon länge gemunkelt worden, dass Twitter seinen Dienst #music bald einstellen werde.

Heute verkündete man auf Twitter das die Apps heute aus dem Google Play Store und Apple’s App Store zurück gezogen werden. Der Dienst selber funktioniert noch bis am 18. April, danach ist Schluss.

Twitter hatte mit #music versucht einen Kanal zwischen Benutzern und Musikern zu etablieren bei welchem die Twitter Nutzer neue Musik hätten entdecken können. Die Idee kam aber nie richtig bei den Benutzern an und der Dienst litt darunter das er praktisch nicht benutzt wurde.

Das hat jetzt auch Twitter eingesehen und stellt das Experiment #music ein:


Kein Verlust wenn ihr mich fragt. Es war nie klar wofür der Dienst genau steht und durch diese unklare Positionierung hat er das gleiche Schicksal erlitten wie Apple’s Musik Netzwerk Ping.

Man kann schon lange Künstlern und Bands auf Twitter folgen und mit Youtube gibt es schon lange ein potentes Netzwerk um neue Musik zu entdecken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

David Fincher will Christian Bale für Steve-Jobs-Film

Neben dem Steve-Jobs-Biopic mit Ashton Kutcher in der Hauptrolle, das ab 27. März in Deutschland erhältlich sein wird, arbeitet Sony Pictures an einem eigenen Film über den im Jahr 2011 verstorbenen Apple-Mitbegründer. David Fincher (erhielt Oscar-Nominierungen für „The Social Network“ und „Der seltsame Fall des Benjamin Button“), der sich in Gesprächen zur Übernahme des Regiepostens befindet, soll dem Produktionsstudio nun unmissverständlich klar gemacht haben: Er wird nur dann Regie führen,...

David Fincher will Christian Bale für Steve-Jobs-Film
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes-Karten: Nächste Woche 3x Rabatt

Wer heute noch günstige iTunes-Karten kaufen will, schaut hier bei uns. Ab nächste Woche gibt es drei neue Deals.

Edeka macht den Anfang. Die 25-Euro-Karten wird von Montag bis Sonnabend nur 20 Euro kosten. Die Edeka-Tochter Marktkauf schließt sich an. Aufgepasst: Für beide Angebote gilt, dass sie nicht in allen Filialen verfügbar sein werden. Bevor Ihr loslauft, könnte ein Anruf in der entsprechenden Filiale ratsam sein. Wer lieber am Mac oder PC vergünstigte iTunes-Karten kauft: Nächste Woche läuft das PayPal-Sonderangebot weiter. Dort gibt es aber nur 10 Prozent – das allerdings auf Karten im Wert von 25, 50 und 100 Euro. (danke, Mark, Betti und Jörg)

iTunes Karten

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MyMusic Pro – Browse & downloade MP3 Musik & Songs, bester Musik-Downloader & Player

Voll ausgestatteter Musik-Downloader. Lade kostenlos legale Musik herunter, spiele Videos auf deinem iPhone, iPod und iPad.
Spiele online Songs synchron mit Texten! Schütteln für Shuffle-Modus! Nach links wischen, um Musikdatei zu löschen! Genieße sie jetzt!
Hol ihn dir jetzt! Du kannst unbegrenzt kostenlose, legale Musik hören. Hol ihn dir jetzt! Riesige Anzahl von kostenloser, legaler MP3-Musik ist für dich verfügbar!

Hauptfeatures
Browser
Finde deine eigenen Top-Musikseiten
eingebauter Musik-Browser, Multi-Tab-Browsing
exklusiver Musik-Browser im iOS7-ähnlichen Stil
Songs vor dem Download anhören
Lesezeichen-Manager

Download-Manager
Songs beim Anhören direkt vom Player herunterladen!
schneller Download
mehrere Downloads gleichzeitig
Download pausieren, fortsetzen oder abbrechen
Download-Fortschrittsanzeige in Echtzeit
Download-Button
automatisches Umbenennen der Musikdateien aus MP3-Tags
zum Download nur den hüpfenden Button antippen, während du kostenlose, legale Musik abspielst

Datei-Manager
Dateien verschieben, umbenennen oder löschen
sortiere nach Name, Album, Künstler
Miniaturansicht
Sortierung nach Musik, Künstler und Alben

Playlists
erstelle, editiere, lösche deine Playlists
wische nach links, um Datei zu löschen

Media-Player
voll ausgestatteter Musik- & Video-Player
zeigt Texte beim Abspielen der Musik
Musik-Wiedergabe im Hintergrund
Schütteln für Zufallswiedergabe, Einstellung aktivierbar

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air: 12 Zoll Modell noch in diesem Jahr?

overview_bucket_wifi_enhanced

Dem chinesischem Forum WeiPhone ist zu entnehmen, dass uns Apple noch in diesem Jahr ein MacBook Air in der 12 Zoll Variante vorstellen könnte. Schon in der Vergangenheit ließ uns der Autor des Forum – Eintrags in Apples Pläne zu anstehenden Macs hineinblicken.

performance_hero

Wie immer, gilt auch hier: Gerüchte bleiben (vorerst) Gerüchte.
So soll ein extrem dünn(er)es Gehäuse durch bauliche Änderungen bewirkt werden. Der Lüfter würde somit rausfliegen und das Trackpad ließe sich nicht mehr eindrücken.
Auch das MacBook Pro wird erwähnt. Ein Update ist in Planung, doch vor September sollen wir angeblich davon nichts zu sehen bekommen.

Der Autor setzt aber noch einen drauf, und will Informationen zur Apples iWatch besitzen. Der Konzern habe eine solche Uhr zwar schon entwickeln lassen, allerdings nur als Prototyp. Somit wäre ein Release in naher Zukunft ausgeschlossen.

Also keine Smartwatch vorerst, dafür aber ein MacBook Air im 12 Zoll Format. Passt das, was meint Ihr?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ist der Nachfolger des MacBook Air schon im Sommer zu kaufen?

Nichts Geringeres als die nochmalige Neuerfindung des Notebooks soll Apple bis zum Sommer geplant haben. Ohne Lüfter und ohne Klick-Trackpad aber mit Retina-Auflösung wäre das aus einer zuverlässigen Quelle beschriebene 12-Zoll-Gerät mit neuem Design dünner, leichter und billiger als das MacBook Air.Die vorgenannte „zuverlässige Quelle“ ist ein regelmäßiger Nutzer der chinesischen WeiPhone-Community, der im Oktober 2012 bereits Fotos des noch unveröffentlichten MacBook Pro 13-Zoll Retina postete. MacRumors formuliert, seine Historie verleihe im als Quelle eine gewisse Glaubwürdigkeit. ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will Musik-Streaming ausweiten - kommt der iTunes Store für Android?

Auch wenn der iPod inzwischen für Apple nur noch ein Randprodukt ist, brummt das Geschäft mit digitelen Medien wie Musik, TV-Inhalten oder Filmen aus dem iTunes Store kräftig weiter. Nun könnte Apple mit diesem Store nach OS X, iOS und Windows den Sprung auf ein weiteres Betriebssystem wagen. Manch einer mag da nach dem legendären Slogan "Hell froze over", als man iTunes für Windows vorstellte, nun von "Hell froze over over" sprechen, denn Apple soll ernsthaft darüber nachdenken, den iTunes Store als App auf die Android-Plattform zu bringen. Aus rein wirtschaftlicher Sicht wäre dies sicherlich in Anbetracht der potenziellen Nutzer mehr als sinnvoll. Allerdings hat sich der Musikmarkt seit der Windows-Portierung doch arg gewandelt. Bliebe die Frage, ob Android-Nutzer tatsächlich das Apple-Angebot nutzen würden. Schließlich ist da inzwischen eine Art "Glaubenskrieg" ausgebrochen und das Angebot an digitaler Musik im Gegensatz zu früher deutlich größer. Man wäre also nicht auf den iTunes Store angewiesen. Dennoch berichtet Billboard aktuell über entsprechende Überlegungen.

Doch das ist noch nicht alles, was die Musikexperten zu berichten haben. Demnach soll Apple auch in Sachen Streaming-Dienst einen neuen Vorstoß wagen und sich dabei direkt gegen Streaming-on-Demand-Dienste wie Spotify oder Pandora positionieren. Letztere haben zuletzt immer mehr Kunden vom Marktführer abwerben können. Den ersten Schritt in diese Richtung war Apple bereits mit iTunes Radio gegangen. Nun soll ein kostenpflichtiger Abo-Dienst nach dem Vorbild der beiden genannten Vorreiter folgen.

Nimmt man beide Gerüchte zusammen, wird dann auch wieder ein Schuh daraus. Schließlich könnte man so seine Musikdienste auf den aktuell benutzerstärksten Plattformen anbieten. Je nachdem wie schnell man sich bei den zugehörigen Verhandlungen einigen kann, könnten entsprechende Pläne bereits auf der WWDC in gut zwei Monaten publik gemacht werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Edeka und Marktkauf nächste Woche mit reduzierten iTunes-Karten

Edeka und das zur Edeka-Gruppe gehörende Marktkauf gehen in der kommenden Kalenderwoche wieder mit reduzierten iTunes-Karten an den Start. Die mittlerweile üblichen 20 Prozent Nachlass werden an der Kasse abgezogen und gelten nur auf die 25 € Geschenkkarten. Nicht ganz so Supergeil mutet da der Nachsatz an, dass der Rabatt nur in allen teilnehmenden Märkten gilt. Vergewissert euch also vorher, ob ihr in der Nähe auch sparen könnt. Morgen sollte der Prospekt auch online zur Verfügung stehen.

itunes marktkauf Edeka und Marktkauf nächste Woche mit reduzierten iTunes Karten

Die Aktion gilt vom 24. bis zum 29. März 2014 oder nur solange der Vorrat reicht. Danke an Ralf und Mark!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten ab Montag bei Edeka

Keine Woche ohne reduzierte iTunes-Karten. Am Montag kann bei Edeka gespart werden.

Edeka iTunesMarco hat uns heute Morgen auf ein Angebot bei Edeka aufmerksam gemacht. Dort gibt es vom 24. bis zum 29. März 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten im Wert von 25 Euro, für die man an der Kasse nur noch 20 Euro bezahlen muss. Das ist der übliche Rabatt, den man auf jeden Fall mitnehmen sollte – eine App für 4,49 Euro kostet dann nur noch 3,59 Euro.

Aktuell müssen wir hinter die Rabatt-Aktion aber noch ein kleines Fragezeichen schreiben – wir können noch nicht 100-prozentig sagen, ob das Angebot deutschlandweit gilt. Edeka unterscheidet oft zwischen verschiedenen Regionen oder Filialen (Edeka Markt, E-Center, etc.) – dieses mal scheint es sich aber um eine überregionale Aktion zu handeln. Wenn ihr Infos aus eurer Stadt und eurem Prospekt habt, könnt ihr euch ja kurz in den Kommentaren melden.

Aus diesem Grund werden wir unseren beliebten iTunes-Newsletter mit über 2.000 Empfängern auch erst am Sonntag herausschicken – dann sollten die Angebot hoffentlich auf der Edeka-Webseite bestätigt sein. Wie immer gilt jedenfalls: Die iTunes-Karten lassen sich für sämtliche Einkäufe im App Store, iTunes Store, Mac App Store und auch iBook Store verwenden.

Der Artikel 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten ab Montag bei Edeka erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Nutzung in Deutschland: Statistik täglicher Nutzungsgebiete

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	Statista-Infografik_2009_wofuer-smartphones-in-deutschland-taeglich-genutzt-werden-.jpg
Hits:	1568
Grösse:	135.9 KB
ID:	153213 Jeder Mensch nutzt sein Smartphone ein Stück weit anders. Das trifft natürlich auch auf die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Guter Start in China

Wie das Wall Street Journal berichtet, hat China Mobile im Februar circa eine Million Apple iPhones verkaufen können.    Um die Weihnachtszeit im vergangenen Jahr gab Apple auf seiner Presseseite bekannt, dass bald, um genauer zu sein etwa 3 Wochen später, der Vertrieb der iPhones über den weltweit größten Mobilfunkanbieter ins Rollen gebracht werde. Hierzu war […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Nur 5,6mm dünn – Ultra-Retina-Display

iphone-6-gerüchte

Der Apple-Experte und australische Blogger Sonny Dickson will erste Details über die kommende iPhone-Generation erfahren haben.

Gerade in der Vergangenheit lag der australische Blogger Sonny Dickson sehr oft mit seinen Prognosen zu anstehenden Apple-Produkten richtig. Nun will Dickson erfahren haben, dass die nächste iPhone-Generation nur 5,6mm dünn sein soll. Zudem wird Apple lt. Dickson ein Ultra-Retina-Display mit einer Pixeldichte von 389 ppi verbauen. Weiterhin twitterte Dickson, dass der zukünftige A8 Chip im iPhone mit 2,6 GHz getaktet sein soll.

Sollten sich diese Gerüchte bewahrheiten wären das im Vergleich zum iPhone 5S deutliche Verbesserungen.

iPhone-6-Entwurf

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Nutzer berichten über Probleme mit Tethering-Funktion

Anfang des Monats hat Apple das erste große Update für iOS 7 veröffentlicht – iOS 7.1. Zum Ärgernis vieler Nutzer kommt es mit der neuesten Version von iOS jedoch zu Problemen mit der Tethering-Funktion bzw. dem persönlichen Hotspot, der es erlaubt, die mobile Internetverbindung des iPhones oder iPads anderen Geräten bereitzustellen. Von dem Problem scheinen vor allem Kunden von Mobilfunkanbietern, die das iPhone nicht offiziell vertreiben, betroffen zu sein. Bei der Support-Hotline von Apple...

iOS 7.1: Nutzer berichten über Probleme mit Tethering-Funktion
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12“ MacBook Air mit Retina Display und neuem Trackpad soll dieses Jahr erscheinen

Ein Eintrag im Weiphone-Forum hat ein paar Neuigkeiten zu Apples zukünftigem MacBook Line-Up verraten. Zudem hat der Forenteilnehmer, der in der Vergangenheit akkurate Informationen rund um die MacBook Familie inkl. Fotos geliefert hat, ein paar kleine Appetithäppchen zur kommenden iWatch fallen lassen. Wir gehen grundsätzlich davon aus, dass an den Informationen des Anwenders auch dieses Mal „etwas“ dran ist. Zumal sich diese mit den Informationen des für gewöhnlich gut informierten Analysten Ming-Chi Kuo decken.

macbookair_2013_612px

Aktuell bietet Apple ein 11“ und 13“ MacBook Air an (genauer gesagt sind es 11,6“ und 13,3“ Displays). Aufgrund der Kompaktheit, Displaygröße, Akkulaufzeit und SD-Kartenleser sehen wir das 13“ MacBook Air derzeit für uns als ideal an. Bereits in der Vergangenheit war immer mal wieder die Rede von einem 12“ MacBook Air und genau diese Modell hat der Forenteilnehmer aufgegriffen.

Demnach soll das 12“ MacBook Air ohne Lüfter und mit einem neuen Trackpad ausgestattet sein, bei dem der mechanische Button fehlt. Hierzu passt ein Patent, welches Apple vor wenigen Wochen zugesprochen wurde. Anstatt eines Klicks könnte dem Anwender ein Drucksensor das notwendige Feedback geben.

Während die MacBook Air Updates schon „bald“ vorgestellt werden soll, lassen die MacBook Pro Updates bis zum Herbst auf sich warten. Dabei soll es sich in erster Linie um Leistungs-Updates handeln, so MacRumors.

Auch die iWatch findet Erwähnung in dem Forumspost. Die iWatch soll sich nach wie vor im Prototyp-Stadium befinden und erst Ende des Jahres erscheinen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WienGuide

WienGuide ist eine Informationsplattform für interessante Standorte in Wien für Einheimische und Touristen.
Freizeiteinrichtungen, z.B. Spielplätze, Schwimmbäder, werden genauso wie Kulturstätten, z.B. Museen in einer Karte, teilweise auch mit Detailinformationen und Links, angezeigt.

Die Liste wird laufend durch neue Updates erweitert.

Download @
App Store
Entwickler: Andreas Bachmaier
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quarto!: Vier gewinnt für Fortgeschrittene mit Online-Modus

Kurzweilige Spiele machen auf iPhone und iPad immer viel Spaß. Quarto! fällt genau in diese Kategorie und erfordert strategisches Denken.

QuartoQuarto! (App Store-Link) ist Donnerstag im App Store erschienen und der Entwickler hat sich vom altbekannten “Vier gewinnt” inspirieren lassen, hat aber genügend eigene Ideen eingebaut, um ein einzigartiges Gameplay zu schaffen. Der Download ist 99 Cent günstig, 2,2 MB groß und setzt ein iPhone oder iPad mit installiertem iOS 7 voraus.

Das Strategiespiel wird auf einem 4×4 großen Spielfeld ausgetragen. Ziel des Spiels ist es vier Steine mit mindestens einer übereinstimmenden Eigenschaft in einer Reihe zu vereinen – egal ob horizontal, vertikal oder diagonal. Die Eigenschaften sind rund oder eckig, klein oder groß, rot oder blau, gelocht oder glatt. Eine weitere Schwierigkeit besteht darin, das der zu spielende Stein vor dem Zug vom Gegenspieler ausgewählt wird.

Das mag anfangs kompliziert klingen, nach den ersten Spielrunden hat man die verschiedenen Eigenschaften verinnerlicht. Auf iPhone und iPad ist ein Einzelspiel gegen den Computer (vier Schwierigkeitsstufen) möglich, mehr Spaß bietet aber der lokale Mehrspielermodus für zwei Personen sowie der Online-Multiplayer über das Game Center.

Für eine weitere Herausforderung hat der Entwickler einen Expertenmodus integriert, der eine weitere Lösung zulässt. Als richtige Kombination werden auch vier Steine im Quadrat gewertet, wodurch das Gameplay noch einmal in der Komplexität ansteigt. Ihr solltet nicht nur überlegen, an welcher Stelle ihr den Stein platziert, auch das Auswählen des Spielsteins für den Gegner ist sehr wichtig.

Die Spielrunden sind sehr kurzweilig, immerhin können maximal 16 Steine gesetzt werden, wobei das Ziel meistens schon früher erreicht wird. Quarto! ist ein solides Spiel aus deutscher Entwicklung, das ich persönlich im Mittelfeld einordnen würde. Wer gerne strategisch und kombinatorisch denkt und Fan von “Vier gewinnt” ist, sollte einen Download wagen.

Der Artikel Quarto!: Vier gewinnt für Fortgeschrittene mit Online-Modus erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Buch über Apple ist für Tim Cook «Unsinn»

Die ehemalige Redaktorin des Wall Street Journal, Yukari Iwatani Kane, hat am Dienstag das Buch «Haunted Empire: Apple After Steve Jobs» veröffentlicht. Das Buch ist bei den Lesern bislang auf negatives Echo gestossen. Überraschenderweise hat sich auch Apple CEO Tim Cook in die Debatte um das Buch eingeschaltet.

Am Tag der Veröffentlichung des Buches «Haunted Empire: Apple After Steve Jobs» hat Tim Cook dem Fernsehsender CNBC ein Statement zukommen lassen, in welchem er den Inhalt des Buches als «Unsinn» bezeichnet.
Gemäss Tim Cook gehöre dieses Buch zu denjenigen Publikationen, denen es nicht gelungen sei, Steve Jobs, Apple oder irgend einen anderen Angestellten des Unternehmens richtig zu erfassen.
Apple habe mehr als 85’000 Angestellte, die jeden Tag an die Arbeit kommen, um ihr Bestes zu geben. Für Tim Cook seien diese Angestellte das Herz von Apple und diese sollen es auch über die nächsten Jahrzehnte bleiben.

Kritiker machen Apple stärker

Tim Cook schliesst sein Statement mit dem Kommentar, dass er sehr zuversichtlich für die künftige Entwicklung von Apple sei. Es habe in der Vergangenheit immer wieder Personen gegeben, die den Niedergang von Apple prophezeit haben. Diese Kritiker hätten Apple allerdings nur stärker gemacht, wie Tim Cook überzeugt ist.

Auch Autorin war über Ergebnis des Buches überrascht

Kurz nach der Veröffentlichung des Statements hat sich auch die Autorin des Buches zur Kritik von Tim Cook geäussert. Aufgrund der heftigen Reaktion geht Kane davon aus, dass sie mit dem Buch einen Nerv getroffen habe. Auch sie sei nach ihren Recherchen vom Ergebnis überrascht gewesen, dass sie im Buch erarbeitet habe. Deshalb könne sie die Gefühle von Cook verstehen, wie Kane weiter ausführte.

Kane zeigte sich in ihrem Statement gesprächsbereit. Sie würde sich freuen, sich mit Tim Cook oder einem anderen Entscheidungsträger bei Apple zu treffen, um sich mit dieser Person über die Zukunft von Apple zu unterhalten. Sie wollte gemäss eigenen Aussagen insbesondere provozieren und eine Diskussion über die Zukunft von Apple anregen.

Buch erhielt bislang insbesondere negative Kommentare

Im Buch «Haunted Empire» beschreibt Yukari Iwatani Kane Apples Transformation nach dem Tod von Steve Jobs.

Einem Autor zufolge beinhaltet das Buch einige interessante Anekdoten aus der Geschichte von Apple. Allerdings seien die Zitate und Quellen selektiv ausgewählt worden, womit beim Leser fälschlicherweise das Bild entstehe, dass Apple bald nicht mehr so erfolgreich sein werde.
Auch die meisten Kommentatoren des Buches teilen diese Auffassung. Gemäss deren Kommentaren reiht sich das Buch in diejenigen Publikationen ein, die Apple bereits seit Jahren den Niedergang vorhersagen.

Ein anderer Kommentator wies auf Amazon darauf hin, dass sich dieses Buch für all diejenigen eignet, die keine «Apple-Fanboys» seien. Der Inhalt des Buches hebe sich seiner Aussage nach von den PR-Aussagen der Apple-Spitze ab und ermögliche so einen differenzierten Einblick in das Innenleben von Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ozean – Punkte verbinden und Farben hinzufügen – Gratis

Ein Ausmalspiel, das Ihre Kinder glücklich macht.

Verbinde Punkte, Buchstaben oder Nummern, um zu sehen, was auf dem Bild ist. Das neue Bild kannst du mit deinen Lieblingsfarben ausmalen.

Vorzüge:

  • Drei Spiele in einem: Punkte nach Alphabet oder Zahlen verbinden und ausmalen
  • Klicke auf einen Farbtopf und halte die Maustaste gedrückt, um die Farbe zu wechseln
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gibt es bald eine iTunes-App für Android?

iTunes Store

Laut einem Bericht von Billboard, erwägt Apple angeblich eine iTunes Store-App auf der Android-Plattform zu veröffentlichen, um den sinkenden Verkauf von Musik auf der digitalen Plattform zu bekämpfen. Zudem sollen sich schon hochrangige Mitarbeiter von Apple mit Führungskräften der großen Labels in Gesprächen befinden, um über einen On-Demand-Streaming-Dienst, ähnlich wie Spotify oder Beats Musik, zu verhandeln.
Manch einer wird diesen angeblichen Plan von Apple als unrealistisch abstempeln. Blickt man aber ein wenig in der Geschichte zurück, werden sich sicher einige von euch daran erinnern, dass erst die Öffnung von iTunes für die Windows-Plattform dem iPod zum Durchbruch verholfen hat. Bereits im Jahre 2011 wurde Steve Jobs in einem Interview damit konfrontiert, dass sich Android als zunehmend tragfähige Plattform und ernsthafte Konkurrenz zu iOS erweise. Er antwortete damals, dass man darüber nachgedacht hätte, eine Musik-App für Android anzubieten, aber keinen Sinn darin gesehen habe:

“We thought about whether we should do a music client for Android. We put iTunes on Windows in order to sell more iPods. But I don’t see an advantage of putting our own music app on Android, except to make Android users happy. And I don’t want to make Android users happy.”

Die Jahre sind ins Land gezogen und bis auf die Vereinigten Staaten ist Android inzwischen die dominierende Plattform geworden. Somit würde es inzwischen durchaus Sinn machen, eine iTunes-App für Android anzubieten. Auch Tim Cook hat sich in einem früheren Kommentar diese Option offen gelassen. Seiner Meinung nach sei eine Portierung einer iOS-App zu Android keine religiöse Frage:

“Apple has no religious issue porting an iOS app to Android if it made sense.”

Vielleicht können also auch bald Android-User vom Angebot des iTunes Stores profitieren!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#1214 WochenRückblick Pokipsie Network

Eine strenge Woche geht zu Ende, dafür hatten wir fast durchgehend schon fast Sommerliches Wetter und Temperaturen.

Auch haben uns wieder einige Pakete mit interessanten Gadgets erreicht, welche wir euch bald schon vorstellen werden auf dem GadgetPlaza Blog und dem #GeekTalk Podcast.

Neue Facebook Gruppe

Gegen Ende des letzten Jahres haben wir das neue Theme eingebaut sowie den App-, Film-, Bücher und Spiele Blog wieder hier integriert. Jetzt fehlt noch das neue Logo und ein paar Kleinigkeiten am Theme.
Da wir bis anhin für jeden Blog eine eigene Facebook Seite hatten, haben wir uns entschlossen, eine neue, einheitliche Facebook Fan-Seite zu erstellen.
Diese könnt ihr direkt hier besuchen und liken – gleich zum Start werden wir in den nächsten Wochen ein paar Gadgets darüber verlosen, am besten gleich folgen und hier im Blog immer wiedermal vorbeischauen.
Nach und nach werden wir aktuellen Facebook Seiten vom Netz nehmen und nur noch über die neue Kommunizieren.

News

D-Link macht Frühlingsputz und ihr könnt davon profitieren. Wie genau, das findet ihr hier.

Die Asphalt 8 Airbone App bekommt bald schon ein Interessantes Udpate, dazu empfehlen wir euch in den nächsten Wochen den #GeekTalk Podcast anzuhören, ich hab da was zwitschern gehört.

Kino/Film

Diese Woche hatten wir für euch wiedermal ein Fundstück: «Disney and Pixar Sings: Let it go».

In der Aktuellen Woche und bis zum nächsten Montag könnt ihr euch den Film «Reine Chefsache» günstiger aus dem iTunes Movie Store laden.

KinderApps

Diese Woche gab es nach langem wiedermal eine iOS Kinder App. Genauer gesagt war das die «Spieluhr»  womit ihr immer eine Musikdose mit dabei habt.

#GeekTalk Podcast

Diese Woche gab es neben Feedbacks, und einigen kleinen Neuigkeiten vor allem den Rückblick auf die CeBIT sowie der South by Southwest. Anhören könnt ihr euch die Folge direkt hier.

GadgetPlaza

In dieser Woche haben wir euch wieder zwei neue Gadgets vorgestellt.

Das erste war die Cool Bananas «PinUp» AppleTV Halterung welche ab sofort zwei unserer Apple TVs festhalten.

Das zweite Gadget ist der neue Glif den Vorgänger nutzen wir schon seit Jahren und sind sehr happy damit. Mit der neuen Version ist es nun auch möglich fast alle anderen Smartphones ausser dem iPhone damit zu nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratissingle der Woche: Candy Jar

wpid-wpid-14UMGIM00141.170x170-75-2014-03-22-09-00-2014-03-22-09-00.jpg

Biografie:

MarieMarie wuchs in Friedberg bei Augsburg auf. Sie hat zwei Geschwister. Im Kindesalter begann sie mit dem Harfenspiel. Mit acht Jahren stand sie erstmals auf der Bühne und schrieb mit 15 Jahren ihren ersten Song. Die Musikerin war als Kind Mitglied in Christine Pemsls überregional bekannter Harfenband Age of Harp.

Sie spielte unter ihrem bürgerlichen Namen eine der beiden Harfen für das Ärzte-Album Unplugged – Rock ’n’ Roll Realschule (2002). 2004 vertrat sie mit ihrer Schülerband „Maria&Band“ das Gymnasium bei Sankt Stephan beim MTV SchoolJam-Wettbewerb und erreichte die Endabstimmung. Als Stipendiatin studierte sie 2006/2007 am Berklee College of Music in Boston. 2008 trat sie unter dem Pseudonym „Kitty Royale“ auf und spielte mit dem „Kitty Royale Trio“, das in die Yehudi Menuhin Live Music Now-Stiftung aufgenommen wurde, bei der Eröffnung der Salzburger Festspiele.

wpid-Bildschirmfoto2014-03-22um08.49.53-2014-03-22-09-00.jpg

Seit 2009 tourt sie unter dem Alias MarieMarie durch ganz Deutschland, war unter anderem Support von Bryan Ferry in München, und erlangt zunehmend Aufmerksamkeit der Medien. Das Debüt-Album Dream Machine erscheint im Frühjahr 2014 und wurde, wie auch die Single-Auskopplungen, von Roland Spremberg produziert. Das Video zu ihrer Single Under The Neon Sky produzierte Marcus Sternberg. Das Video war im Juni 2013 Musiktip der Woche des Stern-Magazins. Bei einigen Songs trat sie neben Helene Fischer als Harfenistin auf, als diese am 1. Oktober 2013 ihr Album Farbenspiel im Deutschen Theater München vorstellte.

Beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2014 am 13. März 2014 erreichte sie zusammen mit Santiano den dritten Platz.[Quelle]

Download: hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rewind 424: Praxistest Drahtloslautsprecher Harman Kardon AURA

Die 424. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind steht ab sofort zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt: Praxistest: Harman Kardon AURA Tools, Utilities & Stuff * Philips: Vorstellung des neuen TV-Line-up für 2014 * iPhone: Gläserner Display-Schutz ohne ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Apple macht beim Megapixel-Hype nicht mit

Die verschiedenen Smartphonehersteller, allen voran Nokia und Samsung, liefern sich noch immer dramatische Pixelwettkämpfe nach dem Motto: je mehr, umso besser – die Quantität zählt. Manche Anbieter sollen 2014 die Auflösung ihrer Smartphonekameras deutlich über die 13-Megapixel-Grenze hinaustreiben.

iPhone kamera

Bei Apple dagegen weist einiges darauf hin, dass das nächste iPhone Modell aus diesem Wettkampf herausgenommen wird und die Priorität stattdessen auf qualitative Weiterentwicklungen gelegt wird.

Das iPhone 5S hat im Vergleich zum Vorgängermodell diesen Trend schon angedeutet. Statt die Pixelzahl zu erhöhen, wurde die Pixelgröße ausgedehnt, mit positivem Effekt auf die Lichtaufnahmefähigkeit des Sensors der iSight Kamera, die so um ein Drittel angehoben werden konnte.

Neben dem Sensor hat Apple das Linsensystem verbessert: Durch die f/2.2 Linsengruppe des 5S konnte dieses Modell besser mit schlechten Lichtverhältnissen umgehen. Letztendlich wurde die Bildqualität auf diese Weise erheblich gesteigert.

Laut KGI Securities sollen viele andere Anbieter dieses Jahr weiterhin auf angehobene Pixelzahlen setzen. Neben Samsung sind es vor allem Nokia und chinesische Smartphonehersteller, die 13 MP Modelle entwickeln. Aber auch Amazon soll innerhalb des nächsten halben Jahres ein Smartphone mit mindestens 13 MP auf den Markt bringen.

smartphone varianten nach kamerasystemen 2014

Und dieser Strategie schreibt KGI auch ein erhebliches Erfolgspotenzial zu: Die Analysefirma rechnet hier mit einem 70-prozentigen Anstieg im Jahresverlauf hinsichtlich der Zahl der ausgelieferten Geräte mit 13 Megapixel Kameras. Dabei dürfte Samsung der Löwenanteil zukommen.

Durch verbesserte Prozessoren wird sich dieser Trend nicht nur auf die High-End Smartphones beschränken, sondern auch einfachere Geräte werden mit der neuen 13 MP Sensorik ausgestattet werden können. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs wollte Wohnzimmer ohne Apple-Fernseher kontrollieren

Im neuen Buch «Haunted Empire: Apple After Steve Jobs» wurde aufgedeckt, dass man sich bei Apple schon sehr früh dazu entschlossen haben soll, keinen eigenen Fernseher auf den Markt zu bringen.

Steve Jobs soll sich im Rahmen eines Meetings mit hochrangigen Angestellten von Apple bereits im Jahr 2010 kritisch zu einem Fernseher von Apple geäussert haben. Auf die Frage eines Angestellten, ob Apple in naher Zukunft einen Fernseher veröffentlichen werde, sagte Steve Jobs ganz klar nein. Er zögerte bei seiner Antwort nicht und begründete diese mit dem Geschäftsmodell in der TV-Branche. Während Smartphones und Tablets in sehr kurzen Zyklen ersetzt werden, werden Fernsehgeräte nur alle 8 Jahre ersetzt. Die Margen sind im TV-Geschäft zudem sehr gering, was den Einstieg von Apple in diesem Geschäft noch unattraktiver machen würde.

Steve Jobs wollte die Kontrolle des Wohnzimmers

Obwohl Steve Jobs keinen eigenen Fernseher entwickeln lassen wollte, interessierte ihn die Kontrolle des Wohnzimmers. Für Steve Jobs sollte die Settop-Box «Apple TV» so lange als «Hobby» im Portfolio des Unternehmens verbleiben, bis sich das Unternehmen die Medien-Inhalte gesichert hat, die für den richtigen Betrieb notwendig sind.

In der Zwischenzeit mehren sich die Hinweise, dass Apple TV bald das «Hobby-Stadium» verlassen könnte. Seit dem Januar wird Apple TV als eigene Kategorie im Apple Online Store angezeigt. In den vergangenen Monaten hat Apple zudem das Senderangebot von Apple TV stark erweitert. Den Gerüchten zufolge plant Apple für den Verlauf dieses Jahres die Lancierung eines eigenen App Stores für Apple TV. Des Weiteren findet es Tim Cook selbst bereits schwierig, Apple TV noch als «Hobby» zu bezeichnen.

Hat Apple-Angestellter geplaudert?

Die Aussage von Steve Jobs stammt angeblich aus einem geheimen Meeting mit hochrangigen Angestellten von Apple. Anlässlich dieser «Top 100»-Treffen werden die Angestellten über den Geschäftsgang von Apple informiert. Teilweise werden den Angestellten auch Produkte präsentiert, die Apple in naher Zukunft veröffentlichen wird. Die Teilnehmer der Treffen sind zum Stillschweigen verpflichtet.

Sind Steve Jobs Aussagen noch aktuell?

Seit der angeblichen Aussage zu einem Apple-Fernseher sind mehr als drei Jahre vergangen. Es stellt sich die Frage, ob diese Aussage noch immer ihre Gültigkeit hat. Es wird unter anderem eingewendet, dass sich Steve Jobs im Jahre 2003 kritisch über den Einstieg von Apple in den Mobilfunk-Markt geäussert hat. Allerdings muss man beachten, dass sich seit dem Jahr 2010 die Lage auf dem TV-Markt nicht verbessert hat. Die Branche leidet noch immer unter unterdurchschnittlichen Margen. Erst im Januar ist Philips endgültig aus dem TV-Geschäft ausgestiegen und auch die Traditionsmarke Loewe musste von Investoren gerettet werden.

Buch seit Dienstag auf dem Markt

Das Buch «Haunted Empire: Apple After Steve Jobs» ist in den USA am Dienstag auf den Markt gekommen. Es soll einen vertieften Einblick in die Transformation von Apple nach dem Tod von Steve Jobs ermöglichen. Geschrieben wurde das Buch vom früheren Wall Street Journal Redaktor Yukari Iwatani Kane.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 Jailbreak: Video zeigt untethered Jailbreak auf iPhone 4

Der YouTube-Nutzer rsmiphone hat beim Videoportal einen Clip veröffentlicht, in dem Apples iPhone 4 mit einem durchgeführten iOS 7.1 Jailbreak dargestellt wird. Dabei dreht es sich um die untethered Jailbreak Variante. Die Freischaltung bleibt also selbst nach einem Neustart vom iPhone erhalten.

Auf dem Video zeigt der Programmierer, wie sein iPhone 4 hochfährt. Anschließend öffnet er einige Apps und zeigt im Menü der Einstellungen auf, dass auf dem Smartphone tatsächlich iOS 7.1 installiert ist, was zudem sehr gut am Design zu erkennen ist. Obwohl der Jailbreak von iOS 7.1 anscheinend wirklich in der Praxis zu realisieren ist, heißt dies noch lange nicht, dass auch aktuellere iPhones und übrige iOS-Geräte freigeschaltet werden können. So ist es sehr wahrscheinlich, dass zunächst nur iPhones mit dem A4 Prozessor mit diesem Jailbreak kompatibel sein könnten. Einige Kommentare sind hierzu unter dem Video zu lesen. Des Weiteren wird hier ebenso erwähnt, dass der Programmierer bereits daran arbeitet, den iOS 7.1 Jailbreak auch auf iOS-Geräte mit dem A5 Chip möglich zu machen. Bis es allerdings so weit sein wird, werden mit Sicherheit noch einige Monate vergehen. Apple hat nämlich wieder alle Hebel in Bewegung gesetzt und die Sicherheitslücken in iOS 7.1 geschlossen, die bei den Vorgängerversionen noch von den evad3rs mit dem Jailbreak-Tool Evasi0n ausgenutzt werden konnten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Word Ring

Verbinden Sie den Ring mit der neuesten Innovation in der Wort-Spiele auf iPhone & iPad.

2 Spielmodi

• Classic
Erstellen Sie schnell neue Wörter wie Sie Fortschritte durch Stufen.Die Schwierigkeit wird
grosser mit Ihre Fortschitte.
Ringe und Blöcke aus Buchstaben werden immer schneller fallen.

• Rush
Finden Sie so viele Wörter wie möglich in 2 Minuten. Für jedes Wort das Sie finden werden Sie mehr Zeit gewinnen.

WELTRANGLISTE

Testen Sie Ihre Fähigkeiten gegen die Welt!
Jeder Dictionnary hat mehr als 80 000 Wörter. Es liegt an Ihnen, eine maximale Anzahl von Wörtern zu finden oder mehr Zeit
zunehmen, um komplexe Wörter zu finden.

Scoring-System

Finden Sie Wörter zwischen 3 und 10 Buchstaben.
Vermeiden Sie Wiederholungen, um mehr Punkte zu holen
Verwenden Sie Taktik und memorieren Sie den Ring um längere Wörter zu komponieren

Feature:
• 2 verschiedene und innovative Spiel-Modus
• 3D-Grafik noch nie in einem Wort-Spiel gesehen
• Gamecenter mit Tonnen von Leistungen
• Leaderboard
• Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch und Portugiesisch Wörterbücher

Download @
App Store
Entwickler: Thanh-My DUONG
Preis: 2,69 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air: 12 Zoll-Modell noch im Rennen

Neue Informationen aus dem chinesischen Forum WeiPhone lassen den Schluss zu, Apple würde noch in diesem Jahr ein 12 Zoll MacBook Air in den Handel bringen. Der Urheber des Beitrags hat bereits in der Vergangenheit Fotos und Informationen zu anstehenden Macs herausgegeben.

wpid Photo 11.10.2013 1643 MacBook Air: 12 Zoll Modell noch im Rennen

Dennoch gilt es die Details wie immer mit einer ordentlichen Portion Skepsis zu sehen. Angeblich sollen bauliche Änderungen unter dem Gehäuse ein sehr dünnes Air ermöglichen. So fliegt der klassische Ventilator-Lüfter raus und das Trackpad wird sich nicht mehr eindrücken lassen. Ende des letzten Jahres sind ferner Gerüchte ins Kraut geschossen, nach denen das MacBook Air 2014 ein Retina-Display besitze. Ein MacBook Pro Update soll im Übrigen auch in Planung sein, aber nicht vor September den Markt erreichen.

Weiterhin reißt der Forum-Beitrag das Thema iWatch an. Hier heißt es, Apple habe bereits eine Smartwatch zu Testzwecken produzieren lassen, diese aber sei nur ein Prototyp. Es ist nicht mit einem baldigen Release zu rechnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp-Alternative Telegram Messenger bekommt deutsche Übersetzung & Sprachnachrichten

Vor etwas mehr als einem Monat wurde WhatsApp von Facebook gekauft. Als eine der aussichtsreichsten Alternativen wurde damals der Telegram Messenger gehandelt.

Telegram Messenger DeutschDurchsetzen konnte sich der Telegram Messenger (App Store-Link) bisher nicht unbedingt, auf der anderen Seite hat die kostenlose WhatsApp-Alternative in wenigen Tagen viele Millionen Nutzer auf der ganzen Welt sammeln können, viele davon aus Deutschland. Und auch wenn die App in den Download-Charts mittlerweile wieder hinter WhatsApp und den Facebook Messenger gefallen ist, wollen wir über das aktuelle Update berichten.

Das zeigt nämlich, wie wichtig der deutsche Markt für die Entwickler aus Russland ist. Rund ein halbes Jahr nach der ursprünglichen Veröffentlichung wurde eine deutsche Übersetzung nachgereicht. Auch wenn das für ein Chat-Programm sicherlich nicht unbedingt notwendig ist, sind deutsche Menüs und Texte durchaus eine feine Sache.

Doch auch sonst haben sich die Entwickler nicht auf die faule Haut gelegt. Genau wie WhatsApp kann man über den Telegramm Messenger nun auch Sprachnachrichten versenden. Dazu drückt man einfach auf das Mikrofon neben dem Aufnahme-Feld und quatscht drauf los. Durch den neuen Hintergrunddownload werden die Nachrichten beim Empfänger sogar automatisch geladen und sind beim Öffnen der App sofort verfügbar.

Telegram Messenger eine Alternative zu Threema oder WhatsApp?

Im Vergleich mit dem Chart-Stürmer Threema wurde der Telegram Messenger vor allem für zwei Sachen gelobt: Seinen teilweise offen einsichtlichen Quelltext und die kostenlose Verfügbarkeit. Auf der anderen Seite haben Sicherheitsexperten schon kritisiert, dass die Verschlüsselung leicht zu knacken sei – gelungen ist das trotz eines Preisgelds von 200.000 US-Dollar bisher aber keinem “Hacker”.

Abschließend bleibt die Frage: Ist der Telegram Messenger für euch eine Alternative? Vertraut ihr lieber auf Threema aus der Schweiz? Nutzt ihr ausschließlich SMS und iMessage? Oder seid ihr weiterhin mit dem WhatsApp Messenger gut bedient?

Der Artikel WhatsApp-Alternative Telegram Messenger bekommt deutsche Übersetzung & Sprachnachrichten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Voice2Email – Free

Voice2Email ist ein unglaubliches kleines Tool, das Ihnen unzählige Stunden bei der Beantwortung Ihrer Email sparen wird. Es lebt bescheiden in der Menüleiste.

- Drücken Sie einfach die Aufnahme-Taste und Ihre Nachricht wird
aufgenommen.
- Drücken Sie zwischendurch die Pause-Taste, so daß Sie Zeit haben sich
auszudenken was Sie als nächstes sagen wollen.
- Drücken Sie Wiedergabe um die Aufnahme nochmal zuhören ,
- oder drücken Sie einfach die Senden-Taste .

Sie können Sie ein Screencast zu der App ansehen: http://youtu.be/zLzhKw4sSHg
dort wird Ihnen die Software auf englisch vorgestellt

Eine neue E-Mail wird geöffnet und ein ganze normale MP3 -Datei wird automatisch angehängt, die von jedem auf der Welt abgespielt werden kann.

Das ist so cool! Ihre Freunde und Kollegen werden positiv überrascht sein Ihre Stimme zu hören direkt aus einer Email heraus statt einen Text zu lesen.

Wenn Sie Bedenken haben, dass eine solche Datei zu groß für die Email sein könnte, haben wir gute Neuigkeiten:
Die Dateigröße und Qualität können Sie in den Einstellungen stufenlos festlegen. Wir haben sehr auf eine kleine Dateigröße geachtet. Sie werden staunen.
Nehmen wir an, Sie sprechen 10 Minuten lang. Dann wird bei maximaler Kompression und noch guter Qualität Ihre Email-Anhang nur 0,5 MB (500kb) groß sein. Die Dauer und Dateigröße wird Ihnen in Echtzeit bei der Aufnahme angezeigt. Das gibt Ihnen alle Kontrolle, die Sie brauchen.

Wenn Sie möchten, können alle Aufnahmen in einen Ordner Ihrer Wahl zu Archivierungszwecken gespeichert werden.

Mit der neuen Quick- Sendefunktion können Sie Ihre Sprachnachrichten direkt und schnell an 6 voreingestellte Freunde und Kollegen versenden, mit denen sie häufig kommunizieren.

Die kostenlose Version der App ist auf eine Minute Aufnahmezeit begrenzt. Sie können mehr Funktionen durch ein Upgrade auf die Pro-Version freischalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#Music floppt: Twitter zieht die Reißleine

Der im April 2013 gestartete Musik-Service vom Microblogging-Dienst Twitter wird schon ein Jahr nach seinem Release wieder zu Grabe getragen. Am 18. April 2014 ist das Aus für #Music gekommen.

Bildschirmfoto 2014 03 21 um 23.58.12 #Music floppt: Twitter zieht die Reißleine

Twitter verkündete in der Nacht, dass man die App aus dem iOS App Store in den kommenden Stunde zurückziehen werde. #Music nutzte Tweets und die Beliebtheit der Künstler in dem Netzwerk, um die populärsten Tracks zu finden und abzuspielen. Doch bei den Anwendern kam dieses Konzept nicht wirklich an, am 18. April macht der Service dicht.

Aber es ist nicht aller Tage Abend. Twitter plant indes, die Musik-Branche in einem neuen Anlauf zu erobern. Wie das genau aussehen wird, verrät man allerdings nicht.

We continue to experiment with new ways to bring you great content based on the music activity we see every day on Twitter.

Danke Dennis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video Touch – Vögel

48 HD-Videos von Vögel

· “Eine großartige App!!! Mein Sohn liebt diese App!!”
· “Furchtbar viel Spaß und wertvoll für die Kleinen. Unser Mädchen ist 14 Monate alt und liebt gerade diese Serie. Es ist ein guter Kauf und bietet beides, Spaß und Bildung. Sie spaziert mit dem Handy 30 Minuten herum und lächelt die ganze Zeit.”
· “Das ist mit Abstand die unterhaltsamste App für Kinder. Sie werden den Entwickler und alle seine Apps lieben.”
· “Hinreißende Videos! Ich habe die App gekauft und nachdem ich die Qualität gesehen hatte, bin ich noch einmal zurück, um alle zu kaufen.”
· “Ich bin SLP und diese Videos sind sehr wertvoll für meine Therapie. So gut gemacht!”
· “Ich würde die App allen Eltern empfehlen, die eine bildende App für Kinder vom Baby bis zum Vorschulalter suchen.”
· “Sie werden die “Touch”-Apps lieben. Unser Sohn ist 16 Monate alt und sieht noch nicht fern. Aber wir lassen ihn mit “Video Touch” und “Sound Touch” spielen. Die Apps beschäftigen ihn bei stundenlangen Fahrten sogar ohne Ton!”

MERKMALE:
* 48 HD-Videos von Vögel.
* 4 wechselnde Videos für jedes Vogel.
* Integriert mit anderen “Video Touch” Apps.

48 großartige Videos, um Ihr Kind zu bilden und zu unterhalten! Wählen Sie einen Vogel aus (Papagei, Pfau, Pinguin usw.). Ihr Kind sieht ein 10-20 Sekunden langes Video. Zum Beispiel einen Schwarm lärmender Flamingos, oder Störche, die sich ein großes Nest bauen, einen großen Adler am Himmel. Jeder Vogel wird in 4 unterschiedlichen, sich abwechselnden Videos gezeigt, wenn Ihr Kind ihn antippt. Perfekt und einfach!

Download @
App Store
Entwickler: SoundTouch
Preis: 1,99 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KitCamera.

Professionelle App für Ihr iPhone, iPad, iPod, die Ihnen dabei helfen wird, einzigartige und hochwertige Fotos und Videos zu kreieren.

Funktionen:

√ Effekte während dem Schießen ansehen
Alle Objektiv-, Film- und Rahmeneffekte können in Echtzeit-Modus angesehen werden, bevor das Bild gemacht wird.

- 16 Objektive fügen Vignette-, Neigungsschicht-, Fischaugen-, Kaleidoskop-
Effekte hinzu
- 51 Filmarten fügen verschiedene erlesene und schwarz/weiß Effekte hinzu
- 40 Rahmen machen Ihre Fotos einzigartig
- Echtzeit-Belichtung und Weißabgleichsteuerung
-Fähigkeit, Bilder im Tiff-Format aufzunehmen

√ Belichtung und Schärfe
Stellen Sie die Belichtung getrennt von der Schärfe ein. Jetzt können Sie einfach bestimmen, wie hell oder dunkel Ihre Fotos sein werden.

√ Volle HD Videoaufnahme
Volle HD Videoaufnahme (1080p ist nur für das iPhone 5 und spätere Versionen und den iPad 4 und spätere Versionen verfügbar). Automatische Bildstabilisierung

√ Verschiedene Seitenverhältnisse
Wählen Sie ein Verhältnis von 4×3, 1×1, 3×2 oder 16×9 aus.

√ Automatische und manuelle Schärfe

√ Verbesserte Bildqualität im Dunkeln
Fotos, die im Dunkeln gemacht wurden, sind viermal heller (nur für das iPhone 5 und spätere Versionen).

√ Eingebaute Bildkompositionshelfer
Benutzen Sie virtuellen Horizont, Histogramm und Aufnahmedaten (Blende, Belichtung und ISO-Empfindlichkeit) in Echtzeit und andere Kompositionsaufbau-Hilfsmittel.

√ Mehrfachbelichtung

√ Mehrfachaufnahme
Machen Sie ein paar Aufnahmen und verbinden sie.

√ Zeitablauf
Machen Sie in gewissen Abständen Aufnahmen, und sie werden zu einem Video verbunden.

√ Nachtaufnahme
Nachtaufnahme mit bis zu einer sekundenlangen Belichtung

√ Lichtspur
Zeichnen Sie auf dem Bild mit Licht.

√ Langsamer Verschluß
Machen Sie grenzenlos Bilder mit langer Belichtung.

√ Bildbearbeiter
Unglaubliches Set zum Bearbeiten Ihrer Bilder:
- Automatische Einstellungen
Automatische Fotoverbesserung
- Zuschneiden
Strecken, drehen, rotieren, Seitenverhältnis, Zoom
- Anhänge
Objektive, Filme, Rahmen
- Belichtung und Weißabgleich
- Helligkeit
- Kontrast
- Sättigung
- Farbbalance
- Stufen
- Schärfung

√ Foto und Video Angaben
- Metadaten:
Datum, Uhrzeit, Auflösung, Größe, Blende, Belichtungszeit, ISO Empfindlichkeit, Brennweite (35mm Entsprechung) etc.
- Histogramm
- Bild-Aufnahmeort

√ Zeigen Sie Fotos und Videos
Facebook, Flickr, Dropbox, Instagram, Tumblr, e-mail, WhatsApp, Vkontakte, Google Drive, SkyDrive, Box, Post Card, Open in, Twitter.

Download @
App Store
Entwickler: Sebastian Short
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
8GB USB-Schlüssel

Gadget-Tipp: 8GB USB-Schlüssel ab 1.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Der immer-dabei-USB-Stick für's Schlüsselbund.

Sind zwar nicht die schnellsten, dafür hat man sie aber fast immer dabei – und recht stabil sind sie auch.

Es gibt auch farbige Modelle.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Vidiary 50% off today

Vidiary

Vidiary is a small application that allows you to capture video with your webcam and keep it organized as a personal video diary. You can add titles and text descriptions for your recordings and you can filter needed record easy with quick search. It's light and simple: exactly what you need to make your own video diary.

Features

    Video recording right from Your webcam, external media attachments, video export RichText notes and Tags for every entry Quick Search by title, texts, tags, dates Diary libraries Individual skins for diaries


More information

You have less than 1 day to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kassettenkonverter

Plusdeckex

Alte Schallplatten auf den Computer zu bringen ist heutzutage kein Kunststück mehr. Dafür gibt es entweder spezielle Plattenspieler mit USB-Anschluss oder passende Audioadapter für die Soundkarte. Doch was tun, wenn man seine alten Mixed-Tapes ins MP3-Format konvertieren möchte oder sogar umgekehrt? Eine elegante Möglichkeit gibt es jetzt mit dem “Plusdeck”. Das “Plusdeck” ist ein Kassenplayer mit integriertem Soundmodul und -Konverter. Somit lassen sich MP3s schnell auf die Kassette oder analoge Sounds von der Kassette ins MP3-Format bringen. Und damit nicht genug, sogar Radiosendungen oder Sounds von externen Audioquellen lassen sich geschickt und schnell konvertieren und via USB auf den PC verfrachten. Ab 2008 soll das “Plusdeck” erhältlich sein. Preis bisher unbekannt.

Plusdeck

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Apple-Reseller der Welt schließt Geschäfte

Nicht nur in Deutschland haben Apple-Reseller mit Problemen zu kämpfen – durch geringe Margen und die Konkurrenz mit Apple Stores und großen Elektronikketten geraten sie zunehmend in finanzielle Bedrängnis (mStore meldet Insolvenz – nur ein Anfang?). In den USA trifft es nun den Apple-Reseller FirstTech in Minneapolis, der beide seiner Filialen zum Ende des Monats schließen wird. Bei...

Erster Apple-Reseller der Welt schließt Geschäfte
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: