Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.898 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Fotografie
7.
Finanzen
8.
Musik
9.
Musik
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Unterhaltung
7.
Soziale Netze
8.
Dienstprogramme
9.
Soziale Netze
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Wirtschaft
9.
Produktivität
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
The Weeknd

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Andreas Gruber
5.
Simon Beckett
6.
Nele Neuhaus
7.
Judy Astley
8.
Matthew Costello & Neil Richards
9.
Marc Elsberg
10.
Nadine Buranaseda
Stand: 15:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

372 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

19. März 2014

Cyclone: Streaming-Box von BlackBerry, die nie erschien

BlackBerry "Cylcone"

2011 gab es Gerüchte über eine Streaming-Box aus dem Hause BlackBerry, die in Konkurrenz zu Roku oder Apple TV treten sollte. Erschienen ist sie nie. Nun sind allerdings Fotos der Box namens “Cyclone” aufgetaucht, die auch die Software-Oberfläche zeigen. Im CrackBerry Forum wurden Fotos veröffentlicht, die eine BlackBerry-Box zeigen, die ähnlich dem Apple TV die Möglichkeit zum Anschluss an Fernseher und Monitore bot und das Streaming von Video-Inhalten mit Apps (...). Weiterlesen!

The post Cyclone: Streaming-Box von BlackBerry, die nie erschien appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 Update schränkt bei vielen Nutzern die Personal Hotspot Funktion ein

Seit dem iOS 7.1 Update kommt es bei einer Vielzahl der iDevice Nutzer zu Problemen im Hinblick auf die Nutzung des Personal Hotspots. So häufen sich die Berichte im Apple Support Forum im Minuten Takt. Grund für den Verlust der Tethering Funktion ist wohl die Tatsache, dass nach dem iOS 7.1 Update nicht mehr alle APN Einstellungen gespeichert werden. 

iOS 7.1 Hotspot Fehler

Für einen Großteil der Nutzer ist die bequeme Hotspot Funktion, die es ermöglicht auch unterwegs beispielsweise mit dem Notebook im mobilen iPhone Internet zu surfen, vorerst nicht mehr zugänglich. Die Apple Support Mitarbeiter sind ratlos und verweisen zunächst an die Mobilfunkbetreiber, diese wiederum argumentieren, dass ein fehlerhaftes Gerät vorliegt und man machtlos sei. Kurios. Macrumors hat die einschlägigen Einträge der verärgerten iDevice Nutzer durchforstet und kommt zu dem Entschluss, dass wohl eine fehlende Zugangsberechtigung der Mobilfunkbetreiber, die keinen richtigen Vertrag mit Apple direkt haben, die Ursache allen Übels sei. Mangels Zugangsberechtigung wird wohl auch nicht die Tethering-Funktion unterstützt. Eines unserer Testgeräte, ein iPhone 5 mit installiertem iOS 7.1 und Vodafone als Netzbetreiber weigert sich die Hotspot Verbindung mit einem MacBook sowie einem herkömmlichen Acer Notebook herzustellen. Das Gerät wird zwar gelistet, allerdings scheitert es beim Verbindungsaufbau. Wie sieht es bei euch aus?

  • Zu den APN Einstellungen gelangt ihr über Einstellungen-> Mobiles Netz-> Mobiles Datennetzwerk

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Chromecast nun auch in Deutschland erhältlich

Für einiges an Furore sorgte Google im letzten Jahr mit der Vorstellung von Chromecast, der bisher nur am US-amerikanischen Markt offiziell erhältlich war. Der HDMI-Stick wird mit einem Fernseher verbunden und erlaubt die Übertragung von Chrome-Inhalten, Youtube-Clips, Videos und Musik auf den großen Bildschirm – ähnliche Funktionen, wie sie auch der Apple TV bietet. Einer der großen Unterschiede ist aber das Preisschild: Der Chromecast ist für nur 35 US-Dollar erhältlich, rund ein Drittel des...

Google Chromecast nun auch in Deutschland erhältlich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Holy Grail von Sir Lancelot’s Armor: Der kugelsichere iPhone Display-Schutz unter scharfem Beschuss [Video]

Kurz vor dem Schlafen gehen haben wir noch einen kleinen Clip Tipp für euch auf Lager. Das Team von Ars Technica hat das Versprechen der Macher der “kugelsicheren” Display-Schutzfolie “Holy Grail” (Heiliger Gral) einmal wortwörtlich genommen und diese mit scharfer Munition beschossen. Ob die Schutzfolie hält was sie verspricht, zeigt euch der unten eingebettete Videoclip.

Bevor es um das Eingemachte ging, führte Ars Technica relative harmlosere Tests, wie etwa Bohrungen mit einem Akku-Schrauber durch. Auch die Begegnung mit einem Auto oder besser gesagt mit den Autoreifen schien der Bulletproof- Display-Schutzfolie aus der Sir Lancelot’s Armor Schmiede nichts an zu haben.

–> Der Link zu den Videos für alle App-Nutzer

Und nun der Beschuss mit einer Pistole

Die Holy Grail Display Schutzfolie für das iPhone ist übrigens bei Amazon gerade im Angebot und schon ab 30 US Dollar erhältlich. Wir wünschen euch eine gute Nacht.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Firefox, Pocket und viele App-Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Pocket eingedeutscht.

Der Read-it-Later Dienst Pocket ist nun auch in deutscher Version verfügbar. Viel zu übersetzen gab es zwar nicht, aber eine Erwähnung ist es dennoch dahingehend wert, als dass wir den Pocket Button seit wenigen Tagen auch in unserer Webseite integriert haben.

Firefox mit OS X Benachrichtigungen.

Auf dem Mac unterstützt Firefox mit Version 28 jetzt nativ Push-Benachrichtungen in der Nachrichtenzentrale. Ähnlich, wie es Safari bereits mit Mavericks-Push, das auch wir anbieten, vorgemacht hat.

Fling!

Das fordernde Puzzle-Spiel Fling! mit Sucht-Potenzial wird auf dem iPhone heute statt 89 Cent zum Nulltarif angeboten. In vier Spielmodi gibt es in dem Game über 120 Level zu bestreiten.
Fling!
Preis: Kostenlos

EA Server gehackt.

Die Sicherheitsexperten von NetCraft haben eine Phishing-Seite auf EA-Serverns gefunden. Offenbar haben sich Hacker in das System eingeschleust und dort die Apple-ID-Anmeldung nachgebaut, um beispielsweise durch Mails Nutzer dazu zu bewegen, Passwörter und Kreditkarten-Informationen preiszugeben.

Watchever mit Chromecast-Support.

Passend zum Start des Chromecast TV-Sticks in Deutschland hat Watchever heute seine iOS-App mit dem Support für das Google-Produkt ausgestattet. Auch iOS 7 optimiert ist das Programm nun.
Watchever
Preis: Kostenlos

iOS Reduzierungen

Dienstprogramme: 89 Cent kostet “Recordium Pro” (Universal) heute. Bitte zuschlagen, sonst erhöht sich der Preis wieder auf €5.49. Mit der Ton-Aufnahme-App ist es sogar möglich, bestimmte Stellen zu markieren oder kommentieren. Produktivität: Guter Deal: “QuickPlan – Project Plan HD” (iPad) schlägt mit €1.79 zu Buche. Zuvor waren es €6.99. Die App bietet einen stylischen Kalender, in dem ihr Projekte erstellen und Termine verzahnen könnt.
QuickPlan - Project Plan HD
Preis: 1,79 €
Für iPhone sogar kostenlos statt 5,49 Euro
QuickPlan Pro - Project Plan
Preis: 0,89 €
Dienstprogramme: Ihr braucht noch einen Taschenrechner für euer iPad? Nutzt den: “Taschenrechner Pro”, statt 89 Cent gratis.
Taschenrechner Pro für iPad
Preis: Kostenlos
Produktivität: Die iOS-App “Checklist++” (iPhone) gibts heute für 89 Cent statt €1.79. Die ToDo Liste ähnelt Clear, lässt euch mit Gesten Aufgaben abhaken, löschen, hinzufügen.
Checklist++
Preis: 0,89 €
Dienstprogramme: “iAccounts” (Universal) ist ein Passwortmanager für 89 Cent statt 2,69 Euro. Produktivität: Die iOS-App “InnerList” (iPhone) gibts heute für noppes! Ihr spart: €2.69. Auch dabei handelt es sich um eine ToDo-Liste in Verbindung mit Notizen.
InnerList
Preis: Kostenlos
Produktivität: Guter Deal: “TextGrabber + Translator” (Universal) schlägt mit €1.79 zu Buche. Zuvor waren es €5.49. Damit könnt ihr über die Kamera gedruckten Text aufnehmen und übersetzen lassen.
TextGrabber + Translator
Preis: 1,79 €

Die besten Mac-Rabatte.

Die Mac-App “Keynote Template Design” freut sich über den neuen Preis von €4.49 statt €6.99.
Keynote Template Design
Preis: 4,49 €
“Quaik” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin €8.99.
Quaik
Preis: Kostenlos
Nur für Sparfüchse: “File Time” um €1.79 reduziert. Die App ist gerade gratis.
File Time
Preis: Kostenlos
“Disk LED Pro” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €1.79.
Disk LED Pro
Preis: Kostenlos
Für die Mac-App “Hider” zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch €8.99.
Hider
Preis: Kostenlos
“Hex Viewer Pro” gibts im Mac App Store für lau! Die 89ct sind geschenkt.
Hex Viewer Pro
Preis: Kostenlos
“Learn – OS X Mavericks” fällt im Preis von €5.99 auf €3.59.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#V133 Wie neue Apps den Google Chromecast in DE integrieren

Video-Streaming Hardware von Google jetzt auch in Deutschland

Einge App-Hersteller rüsten nach

Der Chromecast ist Googles Hardware-Projekt und macht nun Station in Deutschland. Der HDMI-Dongle verwandelt Eure Televisionsumgebung in KOmbination mit Eurem iPad oder iPhone in eine bunte Multimedialandschaft, dessen Route nicht immer bekannt ist. Was der HDMI-Stick wirklich kann und wozu er gebraucht wird, haben wir Euch bereits in dem Artikel “Mit dem iPad quer über einen HDMI-Stick Daten streamen – Chromecast” beschrieben. Heute allerdings zeigen wir Euch passend zum Deutschlandstart, welche weiteren Apps sich mit Google Chromecast noch verbindet haben und wir ihr ungewöhnliche Probleme direkt und einfach lösen könnt.

Wer am 19. März 2013 in den AppStore vorbei geschaut hat und sich bei einigen Apps die Versionsverbesserungen durchgelesen hat, wird neben “iOS7-Anpassungen” auch oft folgenden Punkt gelesen haben:

Das Streamen auf Chromecast ist jetzt möglich.

Serverhersteller mit verbesserter Audiolösung

Synology ist ein Anbieter für NAS-Server und bietet zum Deutschlandstart mit seinen Apps (DS Audio in Version 5.4) diese Möglichkeit an.

DS Audio App mit Google Chromecast Schnittstelle zum Streamen

Watchever über Chromecast noch einfacher auf Ihrem TV ansehen

Ein weiterer Anbieter ist WATCHEVER, der ebenfalls die Option zum Streamen via Chromecast anbietet. Mit Chromecast könnt ihr seit heute WATCHEVER noch einfacher auf Eurem Fernseher genießen.

So einfach funktioniert es

  • Chromecast in einen freien HDMI-Stecker Eures Fernsehers stecken und WLAN-Verbindung herstellen
  • WATCHEVER öffnen – über Euer Smartphone, Tablet (iOS & Android) oder Eurem PC / Mac über den Chrome Browser
  • Film oder Serie auswählen und über das Cast-Symbol, mit nur einem Klick, auf Euren Fernseher übertragen
  • Chromecast in Deutschland (Watchever)

Mögliche Fehler die erscheinen könnten, sind die fehlende Übertragung und Anzeige eines Errors (wie im Video beschrieben). Die Lösung ist sehr einfach. Ihr habt in Eurer Geräteverwaltung in Watchever bereits fünf Geräte eingetragen. Der Chromecast wäre allerdings das sechste Gerät und daher streamt Watchever nicht. Ihr müsst einfach ein Gerät aus Eurer Liste entfernen und damit Platz für den Chromecast schaffen.

Unser neuer Video-RSS-Feed lautet übrigens http://ldpcom.podcaster.de/iPadBlog_de_Video.rss und wird unterstützt von podcaster.de!

Hardware News 

Einführung des Chromecast in Deutschland - Apps ziehen nach

Das Video findet ihr direkt am Ende dieser Shownotes.

Vorstellung unserer Lieblings-iPad-Apps

App des Monats im März 2014 - wanted.de

MacApp des Monats März 2014 - Copyless

Hinweis auf unsere App des Monats und MacApp des Monats

Hinweise

  • Der Termin zum 18. iPadBlog GetTogether wird wieder auf unserer Website und bei der denkform GmbH kommuniziert (27.03.2014)
  • Dank an unseren Showsponsor denkform GmbH, FileMaker und SEBWORLD
  • XING-Gruppe iPadBlog Fachforum: In kürzester Zeit hat iPadBlog in seiner XING-Gruppe “iPadBlog Fachforum” bereits eine dreistellige Mitgliederanzahl erreicht.
  • Wenn ihr wollt, hinterlasst Eure Meinung in unserer Kommentarfunktion oder auf facebook.

#V133 Video zeigt Euch Streamen via iPad auf den Fernseher

Alle Videos findet ihr auch in unserer Mediengalerie zum iPadBlog GetTogether Stammtisch und könnt den Video RSS-Feed bei iTunes abonnieren

Solltet Ihr uns noch nicht auf Twitter folgen, dann wird es höchste Zeit! Danke fürs Folgen. Es freut uns, wenn Ihr uns bei http://tweetranking.com unter #iPad #iphone, #mobile, #apple, #apps empfehlen würdet.

Diese Sendung wurde präsentiert von:

 show-banner SEBWORLD in Troisdorf

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erinnert Nutzer erneut an Update gegen kritische Sicherheitslücke

Vor drei Wochen veröffentlichte Apple OS X 10.9.2, das unter anderem eine schwerwiegende SSL-Sicherheitslücke schloss. Auch wenn die Mehrzahl der Nutzer wohl inzwischen umgestiegen ist, so gibt es immer noch Anwender, die entweder nichts von der neuen Version mitbekommen haben oder sich bislang immer gegen die Installation entschlossen. Um zu unterstreichen, wie wichtig das Update ist, begann ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EA-Games-Server geknackt, Hacker versuchen an Apple-Kontendaten zu kommen

Es ist ein ebenso bizarrer wie gefährlicher Hack: Laut den Sicherheitsexperten von Netcraft war es Hackern gelungen, den EA-Games-Server zu knacken und für einen Phishing-Angriff zu nutzen. Die Seite bekam dafür kurzerhand das Aussehen von Apple.com, um an die Apple-Kontendaten zu kommen.In der Adresszeile steht also ea.com, aber im Browserfester sieht es aus wie Apple.com, nur dass E-Mail-Adresse und Passwort natürlich weder an EA noch Apple übermittelt werden. Die angebliche Apple-Seite frag aber noch mehr ab: voller Name, Kreditkartennummer, Prüfzahl, Geburtsdatum, Telefonnummer, ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Rückkehr von Flappy Bird in den App Store

Nachdem der Flappy Bird Erfinder Dong Nguyen für Aufsehen sorgte, als er seine Erfolgs-App aus dem App Store nahm, schloss er noch eine Rückkehr aus. Nachdem Nguyen schon im Rolling Stone Magazine andeutete, dass es einen Re-Launch geben könnte, stellte er einem Fan über Twitter ebenfalls eine Rückkehr des flatternden Vogels in Aussicht. Auf der zur Zeit stattfindenden Game Developers Conference, bestätigte der Entwickler erneut einem Fan den Wiedereinzug in dem App Store.

Flappy Bird Tweet

Ob die ehemaligen Spieler eine Rückkehr des Vogels mit Mario-Charme, überhaupt nach der großen Klon-Welle bemerken werden, bleibt abzuwarten. Um an dem finanziellen Erfolg von zeitweise 50.000 Dollar Werbeeinnahmen pro Tag anzuknüpfen, wird Nguyen sich für seine Wiederkehr etwas besonderes überlegen müssen. Eine Warnung, dass man sich auch mal eine Pause gönnen soll, ist zumindest schon fest eingeplant.

flappy_bird

Einen neuen Anwärter für die Top-Charts des App Stores ist ebenfalls bereits in Planung. Doch welches Spielprinzip und welches Setting “Kitty Jetpack“ bieten wird, verriet Nguyen bis jetzt noch nicht. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster offizieller deutscher Trailer zu Steve-Jobs-Film

Den Film jOBS haben wir im Sommer 2013 bereits in den USA gesehen – unter uns: Lohnt sich nicht!

Platt inszeniert, beliebig, dem Leben von Steve Jobs nicht gerecht werdend. Das war damals unser Urteil. Ihr könnt Euch natürlich selbst ein Urteil bilden. Ab 27. März ist der Streifen mit Ashton Kutcher in der Rolle des Steve Jobs in Deutschland verfügbar – und schon jetzt bei iTunes vorbestellbar.

Jobs Movie neue Site

Zur deutschen Version, die es nur auf DVD, BluRay und in den iTunes Store – aber nicht in unsere Kinos – schaffen wird, gibt es neben all den YouTube-Schnipseln inzwischen auch einen offiziellen deutschen Trailer (danke, Mark). 


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple dominiert High-End Markt in China

Apple News Österreich Mac Deutschland China Apple

Das iPhone wird im Land der Mitte nun von fast allen großen Netzbetreibern vertrieben und steht (bis auf das iPhone 5C) sehr hoch im Kurs. Nun hat eine neue Erhebung ganz klar herausgebracht, dass im High-End-Segment Apple klar die Nase vorne hat und Samsung vom Thron gestoßen wurde. Rund 80 Prozent der verkauften High-End-Smartphones kommen aus dem Hause Apple und somit steigt der Marktanteil stetig.

China ist der Markt für Apple
Zusätzlich erkennen Analysten, dass China den wohl am stärksten wachsenden Markt der Welt hat und dadurch auch für Apple sehr interessant ist. Analysten rechnen damit, dass Apple in den nächsten 2 Jahren einen Marktanteil von bis zu 10 Prozent erreichen könnte. Damit dürfte Apple im genannten Zeitraum zum zweitgrößten Smartphone-Hersteller in China aufsteigen. Auch der Umsatz wird sich dementsprechend erhöhen und Apple viel Freude bereiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2048: Süchtig machendes Puzzle-Spiel für den Browser, iOS, Android und Windows Phone

2048-im-Browser

Seit neuestem gibt es da ein ganz einfaches Spiel dem ich total verfallen bin. Nennt sich 2048 und ist eine Art Mini Sudoku rund um Zahlen.

Die Idee ist simpel. Ihr schiebt Zahlen horizontal oder vertikal zusammen damit sie sich verdoppeln. Ziel ist es eine Punktzahl von 2048 genau zu treffen. Das Prinzip ist simpel aber das Ziel gar nicht einfach zu erreichen. Macht definitiv süchtig und sehr viel Spass.

Das Game könnt ihr im Browser spielen und dabei mit den Pfeiltasten navigieren. Inzwischen gibt es das Game auch als Android, iOS und sogar Windows Phone App.


Die iOS App hat leider Werbung drin, welche aber nicht gross stört, sich aber auch nicht deaktivieren lässt. Die Android Version ist komplett werbefrei. Gratis sind die Downloads alle und mein Tipp für heute Abend.

Aber Achtung seid gewarnt: Ich verbringe seit ein paar Tagen Stunden (meistens in der Nacht statt zu schlafen) damit die Zahlen hin und her zu schieben ;-) (Danke Mathieu)

2048 2048
Preis: Kostenlos
2048
Preis: Kostenlos
2048
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 verursacht Probleme mit dem persönlichen Hotspot

Nach dem letzten iOS 7.1 Update haben mehrere Nutzer Probleme mit den Einstellungen für die Nutzung eines Personal Hotspots. Laut den Berichten der Betroffenen können seit dem Update keine APN Einstellungen mehr gesichert werden. Das Problem tritt bei allen iOS 7 fähigen iPhone Generationen auf und macht auch nicht vor dem iPhone 5S halt.

Personal Hotspot

Apples Support Communities füllen sich derzeit mit unzufriedenen iPhone Besitzern, die den Verlust der Fähigkeit des Tetherings auf die letzte Software-Revision des Betriebssystems eingrenzen konnten. Eine Vermutung liegt in einer fehlenden Zugangsberechtigung der Mobilfunkanbieter, die keinen Vertrag mit Apple haben und das Tethering mit dem iPhone nicht offiziell unterstützten.

Auch Apples Support-Mitarbeiter können keine Lösung anbieten und verweisen auf die Mobilfunkanbieter, die jedoch die fehlerhafte Funktion auf ein Geräte-Problem zurückführen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony verteilt Android 4.4.2 KitKat für Xperia Z1, Z1 Compact und Xperia Z Ultra

Sony-Xperia-Z1-Z1-Compact-und-Z-Ultra

Frohe Kunde für die Besitzer eines der Sony Premium Smartphones.

Die Japaner haben damit begonnen die neueste Android Version auf das Xperia Z1, Xperia Z1 Compact und das grosse Xperia Z Ultra zu verteilen.

Android 4.4.2 KitKat wird ab heute verteilt. Neben den Vorteilen der neuesten Android Version hat Sony natürlich selber noch ein wenig daran geschraubt. Eine verbesserte Status Bar gehört ebenso zum Update wie übersichtliche Quick Settings. Die Oberfläche selber erinnert ein wenig an die Playstation 4.


Natürlich sind auch alle Sony eigenen Apps aktualisiert worden. Dazu gibt es die Xperia Themes mit welchen ihr das Aussehen eures Sony Xperia Smartphones noch weiter verändern und an eure Bedürfnisse Anpassen könnt.

Das Update wird wie immer in Wellen ausgerollt. Checkt am besten mal unter Einstellungen-Über das Telefon-Softwareupdate ob eure Gerät schon an der Reihe ist und meldet euch in den Kommentaren wenn Android 4.4.2 bei euch angekommen ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzfundstück: Ubuntu schenkt totgeglaubtem MacBook Pro ein neues Leben

Über die Probleme mit der MacBook-Pro-Serie aus dem Jahr 2011 haben wir bereits einige Male berichtet. Einen ganz besonderen kuriosen Fall der Selbsthilfe hat uns jetzt ein Leser gesendet. In einem Apple Forum ist er auf einen (ehemals) verzweifelten MacBook-Pro-Besitzer gestoßen, der seinen Rechner wieder flott bekommen hat - in der er ab sofort nicht mehr OS X sondern Ubuntu verwendet. Dieses Netzfundstück stammt aus den Supportforen von Apple. In einem Thread über die zahlreichen Probleme mit dem MacBook Pro aus dem Jahr 2011 hat sich jemand mit einer recht eigenwilligen Lösung zu Wort ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Ill Manors

Ill Manors
Ben Drew

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 16,99 €

Genre: Drama

Sechs junge Menschen in den nächtlichen Straßen Londons – sechs Schicksale, die nach einem missglückten Drogendeal nicht mehr die gleichen sein werden. Getragen von seinen unnachahmlichen Raps, erzählt Ben Drew von jugendlichen Killern, Drogensucht, Missbrauch und Menschenhandel – ein kunstvoll gewobenes Kaleidoskop tragischer Schicksale, das schon jetzt zu den großen Jugenddramen der Gegenwart gezählt werden muss.

© 2013 Ill Manors Koch Media

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 13 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chromecast im Test: Das günstigere und bessere Apple TV?

Seit heute ist Chromecast, der Medien-Streaming-Stick von Google, in Deutschland erhältlich. Ist der zu günstigen Preisen zwischen 35 und 40 Euro unter anderem bei Saturn erhältliche HDMI-Dongle für den Fernseher eine gute Alternative zu Apple TV? Wir haben den Test gemacht.In den USA ist Google Chromecast schon eine Weile verfügbar und kann dort als Erfolg bezeichnet werden. Zum Teil war der Stick nur noch schwer erhältlich und Reviews fielen bislang durchaus positiv aus. Als Kritik wurde dabei meist angebracht, dass bislang nur eine begrenzte Anzahl von Smartphone-Apps das Gerät ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unreal Engine 4 jetzt für 19 Dollar/Monat und 5 Prozent Umsatzbeteiligung erhältlich

Auf der GDC 2014 hat Epic Games die Veröffentlichung der Unreal Engine 4 angekündigt. Entwicklern bietet Epic ein neues Lizenzmodell an, sie sollen 19 Dollar pro Monat zahlen, zuzüglich fünf Prozent Beteiligung am Bruttoumsatz. Der Mac gehört zu den unterstützten Plattformen der UE4.Die Unreal Engine gehört zu den populärsten Engines für Spiele und kommt auch in einigen iOS-Spielen zum Einsatz. Das neue Lizenzmodell soll die Verbreitung der Engine fördern: Entwickler "abonnieren" UE4 für 19 US-Dollar pro Monat und überweisen fünf Prozent des Bruttoumsatzes ihrer UE-Spiele an Epic. Dafür ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fröhlicher Koch 2

Bereite in diesem Zeitmanagement-Spiel zahlreiche Gerichte aus aller Herren Länder zu und werde zum Kochprofi. Von den einfachen Anfängen in einer italienischen Pizza- und Pastabude führt dich dein Weg zum weltberühmten Sternekoch nach Hawaii, Amerika, China und Frankreich.

Bereite Pizza und Pasta, Eiscreme und Brownies, Pfannkuchen und Kartoffelchips, orientalische Speisen, exquisite französische Gerichte, und, und, und. Erweitere deine Küche um fantastische neue Gerätschaften, von denen du schon immer geträumt hast, dekoriere dein Restaurant und bediene eine riesige Anzahl an unterschiedlichen Gästen mit besonderen Geschmäckern und Vorlieben. Und nicht zu vergessen: Hab Spaß dabei, sei ein Happy Chef!

* Über 100 verschiedene Gerichte aus aller Herren Länder – von Pizza und Pasta bis hin zu raffinierten orientalischen Speisen und exquisiter französischer Küche
* 5 Schauplätze in verschiedenen Weltteilen
* Über 70 Level
* 5 Minispiele mit einzigartiger Grafik
* Hunderte von Verbesserungen zu Dekoration und Ausbau deiner Restaurants
* Mind. 25 Stunden Spieldauer

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Haunted Empire: Apple After Steve Jobs“ – Eddy Cue erinert sich an keinen fliegenden Stift

Nicht nur Tim Cook scheint von dem BuchHaunted Empire: Apple After Steve Jobs“, der ehemaligen Wall Street Journal Journalistin Yukari Iwatani Kane, wenig zu halte. Nun hatte auch Eddy Cue die Möglichkeit seinen Teil zu der Geschichte beizutragen. Das Buch basiert auf 200 Interviews und verspricht einen Einblick in Apples Firmenkultur.

Haunted Empire

Unter anderem beschreibt das Buch eine Szene, in der Steve Jobs erbost einen Stift gegen Eddy Cues Kopf wirft, als dieser nicht aufhören wollte zu reden. Amüsiert von der Vorstellung einer solchen Konversation fragte 9to5Mac Author Benjamin Mayo kurzerhand Eddy Cue per eMail, ob diese Situation tatsächlich wahr ist.

Auf die Frage: “I am slightly obsessed with the anecdote about Jobs throwing a pen in your face. Is the story true?“, erhielt der Redakteur eine knappe Antwort des Apple Senior Vice President of Internet Software and Services. “No it’s not.“

haunted_empire

Wir gehen nicht davon aus , dass ein möglicher Stift-Treffer bleibende Schäden am Langzeitgedächtnis hervorruft. Somit gesellt sich Eddy Cues knappe Antwort zu Tim Cooks Ansichten bezüglich des neuen Werks, welches zur Zeit auf Amazon mit größtenteils negativen Kundenrezensionen zu kämpfen hat. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OutBank-Entwickler im Interview: Neue Freemium-App mit Abo-Modell

Wir waren am Dienstag zu Gast bei Stöger IT, den Entwicklern der beliebten Banking-Applikation OutBank. Natürlich haben wir uns auch über die aktuellen Entwicklungen und die nahe Zukunft unterhalten.

OutBank DE 4 OutBank DE 3 OutBank DE 2 OutBank DE 1

In den letzten Tagen kursierten im Internet bereits einige Berichte über eine neue Banking-Applikation OutBank DE. Doch während andere Blogs sich auf das Halbwissen von Beta-Testern (zu denen wir selbst übrigens auch gehören) verlassen, haben wir keine Mühen gescheut und uns direkt vor Ort über die aktuellen Entwicklungen und Hintergründe informiert. Natürlich haben wir auch mit Tobias Stöger über die neue App OutBank DE gesprochen, die in einigen Wochen als komplett neue und eigenständige Banking-App veröffentlicht wird. Für die bestehende OutBank-App (iOS/Mac) wird es weiterhin Updates und Support geben, aber dazu mehr in unserem ausführlichen Interview.

Worum genau handelt es sich beim neuen OutBank DE, welche neuen Features gibt es?
Tobias Stöger: OutBank DE ist das schnellste OutBank geworden, das wir je entwickelt haben. Es ist noch komfortabler in der Anwendung und superschlank dank iOS7-Flat-Design. Wir haben natürlich auch hier wieder ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit der Kundendaten gelegt. Das bedeutet: Bei allen unterstützten Banken und Kreditkarten wird die verschlüsselte Kommunikation immer – ohne Umweg über Proxy-Rechner – direkt zwischen iPhone/iPad und der Bank des Nutzers ausgeführt. Die Highlights unserer neuen OutBank-Version listen euch die Jungs von appgefahren unter dem Interview sicher noch einmal auf.

Warum gibt es kein entsprechendes Update für die bestehende App?
Tobias Stöger: Viele unserer Kunden haben in den letzten Monaten wiederholt den Wunsch geäußert, dass wir OutBank an iOS 7 anpassen sollen. Dem sind wir natürlich nachkommen. Neben den vielen sichtbaren Änderungen (wie eben dem Flat-Design, der Nutzung des Querformates) brachte iOS 7 umfangreiche Änderungen unter der Haube mit sich.

Da es derzeit im App Store keine Möglichkeit gibt, diese Aufwände über ein kostenpflichtiges Update zu finanzieren und eine Vielzahl an Kunden eine App ohne iCloud-Sync möchten (ist in OutBank 2 weiter enthalten), haben wir uns für die Umsetzung in einer neuen App entschieden. Ein neues Lizenzmodel ermöglicht uns, dass wir OutBank DE nun langfristig und nachhaltig weiterentwickeln und mit Funktionserweiterungen versorgen können.

OutBank 2 wird allerdings weiterhin mit Support, Aktualisierungen und neuen Funktionen versorgt?
Tobias Stöger: OutBank 2 wird bis auf weiteres mit für die Anwendung nötigen Updates versorgt und auch der Support steht unseren Kunden wie gehabt jederzeit zur Verfügung.

Das neue OutBank DE wird kostenlos angeboten. Wie sieht das Finanzierungsmodell aus?
Tobias Stöger: OutBank DE bieten wird im Apple-Service-Abo an. Der Nutzer kann zwischen 3 Modellen wählen: Dem 1-Monats-Abo (1,79 €, erster Monat gratis), dem Jahres-Abo (18,99 €, dadurch 11% gespart) und dem kostenlosen Service, welcher über Banner-Werbung finanziert wird. Kein Kunde braucht sich Sorgen über eine ungewollte Auswertung seiner Daten zum Zwecke der Werbung machen, da wir hierfür extra einen eigenen Werbedienst aufgebaut haben und in unserem Hause betreiben. Somit wird es auch keine “Entführungen” in App-Stores oder Abofallen geben. Selbstredend, dass wir die Privatsphäre unserer Kunden als höchstes Gut respektieren. Es werden keine personenbezogenen Daten an unsere Werbe-Server übertragen. Alle Daten werden wie bisher ausschließlich auf dem Gerät gespeichert.

Aktuell kostet OutBank 2 8,99 Euro, es war bereits für 1,79 Euro zu haben – als Vollversion. Wie kann man es dem Nutzer erklären, dass er nun pro Monat 1,79 Euro für die neue Vollversion bezahlen soll? Andere Banking-Apps gibt es im App Store ja sogar komplett kostenlos…
Eine Banking-App ist keine statische App, die einmal entwickelt wird und dann auf lange Zeit nicht mehr angepasst werden muss. Und das ist bei allen Banking-App-Anbietern, deren Fokus auf Funktion und Sicherheit liegt, dasselbe. Wir für uns haben feststellen müssen, dass der tagtägliche Aufwand für Pflege und Support nicht über eine Einmal-Lizenz finanzierbar ist.

Ein Beispiel ist, dass Banken führen in unregelmäßigem Rhythmus Systemänderungen durch, die wiederum für die Kommunikation des iPhone/iPad mit dem jeweiligen Bankkonto beachtet und angepasst werden müssen. Allein der Aufwand, der betrieben werden muss, das System so flexibel zu gestalten, um auf solche Änderungen schnell reagieren zu können, ist sehr sehr hoch. Oder denken wir einfach mal an die EU-weite Umstellung des Zahlungsverkehrs auf das neue SEPA-System mit IBAN und BIC. Deren Umsetzung kostet Zeit – viel Zeit!

Unser Kern-Team, um all das zu bewerkstelligen, besteht derzeit aus 10 Mitarbeiter/innen, die von morgens bis abends mit Leidenschaft und Herzblut daran arbeiten, dass unsere Kunden täglich Freude an der Nutzung von OutBank haben und sich auf unsere App verlassen können. Dass wir hier auf einem guten Weg sind, zeigen uns die ersten Rückmeldungen einiger Beta-Tester, über die wir uns natürlich riesig gefreut haben: “Ums mit den Worten der Edeka Werbung zusagen: Das ist eine sehr, sehr geile App!”, “Best OutBank ever”, “Ich finde Sie wieselflink und vom Design die bisher schönste.” sind ein paar davon. Und genau diese Begeisterung ist es, die uns immer wieder antreibt weiterzumachen.

Wir finanzieren uns nicht über Venture-Kapital und unser Ansinnen ist es auch nicht, möglichst viele OutBank-Nutzer zu sammeln, um das Unternehmen / die App irgendwann für viel Geld gewinnbringend zu verkaufen. Letzten Endes entscheidet der Nutzer, ob er bereit ist, für die Nutzung von OutBank DE zu zahlen, oder die kostenlose Variante mit den Werbeeinblendungen unserer Sponsoren bevorzugt.

Wann können wir das neue OutBank DE im App Store erwarten?
Tobias Stöger: Das Wichtigste für uns ist, dass die App sicher ist und zuverlässig läuft. Zusätzlich zu den von uns durchgeführten Tests, prüft auch eine große Anzahl an Beta-Testern die App auf Herz und Nieren. Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die uns hier tatkräftig unterstützen!
Wir wollen mit OutBank DE im April an den Start gehen. Da die Apple-Freigabe auch ihre Zeit in Anspruch nehmen wird, können wir an dieser Stelle kein fixes Datum nennen. Unser Team entwickelt unter Hochdruck die neue Version. Dabei ist uns die Qualität wichtiger als das Release Datum auf biegen und brechen zu halten. Wir arbeiten getreu dem Motto: “It’s done, when it’s done”.

Davon konnten wir uns vor Ort erzeugen: Eine Banking-App erstellt man nicht einfach, man muss sie jeden Tag pflegen – denn sonst geht schon bald nichts mehr. Falls bei euch noch Fragen rund um das Thema offen sind, könnt ihr einfach die Kommentare nutzen oder euch via Twitter direkt an @OutBank wenden.

Die Highlights der neuen OutBank DE Applikation

  • Neues iOS7-Flat-Design (iOS 7 only, Universal-App)
  • iPhone: Unterstützung Querformat in allen Ansichten
  • Neuer Menüpunkt „Karte verloren“ für direkten Karten-Sperr-Notruf
  • Kontorundruf: Gleichzeitige Aktualisierung aller hinterlegter Bankverbindungen
  • Unterstützung für deutsche Barclaycard
  • Erkennung von SEPA-Umsätzen (Anzeige, Auswertung von IBAN, BIC, Mandants-ID, Gläubiger-ID ff.)
  • Neuer verbesserter Assistent zur Einrichtung von Konten und Kreditkarten
  • Ausdrucken von Umsätzen per AirPrint
  • Export und E-Mail-Versand von Umsatzdaten als PDF-Datei
  • Integration von diversen Nicht-HBCI-fähigen Banken und Kreditkarten optimiert
  • iPhone 5s, iPad Air: 64 Bit Support
  • Noch bessere App-Performance, z.B. Schnellere Aktualisierung und Live-Suche in Umsätzen
  • Lokalisierung (Sprache DE/EN)

Der Artikel OutBank-Entwickler im Interview: Neue Freemium-App mit Abo-Modell erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QiPOWER: Smartphones kabellos auf dem Schreibtisch laden

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	389px-Wireless_Power_Consortium_logo.svg.png
Hits:	1174
Grösse:	10.3 KB
ID:	152982 Ein deutsches Startup namens QiPOWER - Invisible Wireless Charging Solutions ist aktuell beim Crowdfunding-Dienst Indiegogo mit einem neuen Projekt vertreten und sucht Unterstützung. Dabei geht es darum, sein Smartphone oder [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Disk LED Pro

Disk- LED Pro, ein einfaches Symbol , lebt in der Statuszeile die aktuelle Scheibe Erwerbsstatus in Ihrem Mac-Menüleiste anzuzeigen. Es ist ein Disk- LED-Monitor zu zeigen, die Lese-und Schreib-Status . Festplatten- LED Pro Uhren interne und externe Speichergerät. Er ist klein , smart und einfach zu bedienen. Mit Festplatten- LED Pro, werden Sie immer wissen , welche Anwendungen ausgeführt werden.

Sie können immer wachsam sein, zu wissen , ob Ihr Computer zu heiß oder überlastet ist . Sie können ein besseres Verständnis , wenn Ihr Computer eine Pause einlegen sollte .

Als kleine blinkende Anzeige bietet Disk- LED Pro , eine schnelle und einfache Möglichkeit zu wissen , was in Ihrem Computer geschieht . Auf diese Weise können Sie wissen, wie Sie Ihren Computer vor drohenden Problemen zu schützen. Dieses praktische Werkzeug muss nur zum Download und folgen Sie ein paar Schritte, und Sie werden wissen besser über Ihren Computer innerhalb von Sekunden.

wpid-Bildschirmfoto2014-03-19um20.20.17-2014-03-19-20-30.jpg

Haupteigenschaften:

  • Überwachen mehrerer Festplatten . Es kann zeigen verschiedene Disk-Aktivitäten , die in Ihrem PC .
  • Wählen Sie, welche der Festplatten Sie nach mit Leichtigkeit aussehen soll.
  • Kennen Sie Echtzeit- Informationen über Ihren Computer schnell.
Download @
Mac App Store
Entwickler: Fangcheng Yin
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone als Kassenschlager: Wall Street erwartet neue Rekordzahlen von Apple

Vielversprechende Prognosen hat die Investmentbank Morgan Stanley für das aktuelle Geschäftsquartal errechnet: Demnach wird Apple wieder mit neuen Rekordzahlen überraschen. Grundlage der Prognose ist die Auswertung der Google Trends, durch die die Analysten einen Zuwachs bei den iPhone-Verkäufen errechnen.Morgan Stanleys Zahlen sprechen eine ganz andere Sprache, als die vielen Stimmen derzeit, die den aktuellen iPhone-Generationen schleppende Verkäufe unterstellen. Vor allem die Nachfrage beim iPhone 5c soll extrem schwach sein, hieß es bisher. Für das Quartal nach dem Weihnachtsgeschäft ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple führt iPhone 5c mit 8 GB ein, iPad 4 ersetzt das iPad 2

Die gestrigen Gerüchte um die Einführung einer günstigeren Variante des iPhone 5c haben sich nun bestätigt. Im deutschen Apple Online Store lässt sich das im Herbst 2013 vorgestellte iPhone im Kunststoffgehäuse ab sofort auch mit einem beschnittenen Speicher von nur 8 Gigabyte zum Preis von 549 Euro...

Apple führt iPhone 5c mit 8 GB ein, iPad 4 ersetzt das iPad 2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Apple ist die wertvollste Marke im Silicon Valley

Einer aktuellen Studie des 2Silicon Valley Business Journal” nach, ist Apple sowohl im Silicon Valley als auch in den USA die wertvollste Marke. In der Studie wurden insgesamt 500 unterschiedliche Marken nach ihrem Wert verglichen. Nach Auswertung der neuesten Studie bleibt Apple die wertvollste Marke im Silicon Valley und den USA. Und dies mit großem [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 – viele werden wechseln

iphone6c_konzept1

Es dürfte mittlerweile bekannt sein, dass Apple in diesem Herbst höchtwahrscheinlich ein komplett neues Smartphone auf vorstellen wird und dass viele Kunden auf genau dieses Update gewartet haben. Dieses Update könnte Apple in neue Sphären heben, da erwartet wird, dass die Update-Rate sehr hoch sein wird. Apple könnte damit sicherlich sehr viel Marktanteil gewinnen, wenn man auch ein kleineres Modell im Sortiment hätte, dass die gleiche Leistung wie das neue Modell aufweist.

Einige werden von Android wechseln
Zusätzlich zu den vielen Kunden, die von einem iPhone 5 auf ein iPhone 6 wechseln werden, wird es auch einige Kunden geben, die vom Android-Lager kommen werden, da man sich nun mit einem größeren Bildschirm besser identifizieren kann und die Android-Geräte keinen Mehrwert mehr in diesem Segment bieten. Somit könnte das iPhone 6-Update eines der wichtigsten Updates in diesem Jahr für Apple werden und über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Sollte Apple weiterhin auf ein 4-Zoll-Display setzen, dürfte es eher übel aussehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTurnStones Gold

iTurnStones ist DAS strategische Brettspiel. Ein Klassiker: simpel und spannend zugleich!

Die Regeln sind einfach, ein Spiel für sich zu entscheiden ist es nicht! Hast du die richtige Strategie zum Sieg?

Dank der in Apple Geräten verfügbaren Rechenleistung kann man mit iTurnStones auch alleine immer und überall gegen einen starken Computergegner spielen. Die Schwierigkeit ist frei einstellbar, so dass auch Anfänger hin und wieder gewinnen können. Auf vielfachen Wunsch hat die neue Version von iTurnStones nun endlich auch einen Modus für zwei Spieler.

- Einfache Regeln
- Einstellbare Schwierigkeit
- 2 Spieler Modus
- 2 Startformation

iTurnStones ist genau das richtige Spiel für alle, die gerne Schach, Reversi™, Othello™ oder Mühle spielen. Ein Muss für Brettspieler!

Komplett überarbeitete Version!
- zusätzliche Spielstärke
- neues Spielfeld: grüner Filz
- Querformat wird unterstützt
- Anzeige der möglichen Züge (optional)
- Live Punktestand (optional)
- Sound on/off (endlich!)
- Neue Sprachen (polnisch, russisch, portugisisch, türkisch, chinesisch, koreanisch, arabisch)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Accountnamen in OS X ändern

Bei der ersten Einrichtung eines Macs oder eines neuen Benutzerkontos vergibt OS X automatisch basierend auf dem angegebenen Vor- und Nachnamen einen Accountnamen, der sich auf Wunsch während der Einrichtung auch anpassen lässt. Zu einem späteren Zeitpunkt muss für die Änderung des Accountnamens etwas tiefer in das System abgetaucht werden.Der vollständige Name so wie das Kennwort des Anwenders lassen sich mit wenigen Klicks in den Systemeinstellungen unter Benutzer & Gruppen ändern. Doch was, wenn Sie den Accountnamen ändern wollen, der sich unter anderem im Namen des Benutzerordners ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone mit größerem Display könnte Umsteiger-Zahlen massiv steigern

In einem durchschnittlichen Quartal würden etwa 9 Prozent aller iPhone-Nutzer – derzeit rund 260 Millionen – auf ein neueres Modell wechseln, so Analysten. Im Herbst 2013, als das iPhone 5s veröffentlicht wurde, kletterte dieser Wert auf bis zu 12 Prozent. Analysten gehen nun davon aus, dass dieser Wert – sollte Apple das kommende iPhone tatsächlich mit einem größeren Bildschirm ausstatten – auf 13 bis 15 Prozent steigen könnte. Zusätzlich würde ein iPhone mit größerem Display zahlreiche...

iPhone mit größerem Display könnte Umsteiger-Zahlen massiv steigern
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netcraft berichtet über Hacker-Angriff auf EA Server – Phishing Seite verlangt Apple ID Informationen

Laut einem Bericht der Internet Sicherheitsfirma Netcraft, erlangten Hacker Zugriff auf einen EA Games Server und verwenden zur Zeit den Host als Phishing Seite um Apple IDs und weitere Informationen zu erlangen. Netcraft hat EA bereits gestern auf den Angriff aufmerksam gemacht, der kompromittierte Server ist jedoch weiterhin online.

ea-phish 1

Die besagte Webseite erfragt neben der Apple ID persönliche Informationen, wie das Geburtsdatum, die Telefonnummer oder Kreditkarteninformationen. Auch EAs Spieleplattform Origin scheint ein Ziel der Hacker gewesen zu sein. Damit der Datenklau bei dem Nutzer nicht auffällt, erfolgt nach der Eingabe der Daten eine Weiterleitung zu Apples legitimer Apple ID Webseite.

ea-phish 2

Zur Zeit ist noch unklar wie der Zugang zu EAs Server ermöglicht wurde. Netcraft vermutet jedoch eine veraltete Software von WebCalendar in der Version 1.2.0 als Einstiegspunkt für die Hacker. Eine offizielle Stellungnahme oder Bestätigung von EA steht noch aus. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reduzierte Spiele-Empfehlungen: Fling, Pocket Clothier, Baby Nom Nom & mehr

Gerne möchten wir am Abend noch ein paar Apps aufgreifen, die aktuell reduziert und gar kostenlos angeboten werden.

Fling Baby Nom Nom Pocket Clothier Dr Panda

Fling!: Den Start macht das Puzzle-Spiel Fling! für das iPhone. Das sonst 89 Cent teure Spiel wird abermals als Gratis-Download angeboten. Das Prinzip hinter dem Puzzle-Game ist simpel. Auf dem Spielfeld befinden sich verschiedene Pelzknäue, die es vom Bildschirm zu stoßen gilt. Mit einfachen Gesten lassen sich die bunten Freunde vertikal oder horizontal anstoßen und enden erst bei einem anderen Freund oder an im Spielfeld verteilten Objekten. In vier Spielmodi gibt es über je 30 Level zu bestreiten. (iPhone, kostenlos)

Baby Nom Nom: Weiter geht es ebenfalls mit einem kostenlosen Puzzle- und Knobelspiel. In dem Spiel gilt es den Hunger eines Babys zu stillen, in dem man eine Portion Reiskörner durch verschiedene Labyrinthe navigiert. Zur Steuerung dienen einfache Gesten, mit denen man das gesamte Labyrinth dreht und somit den Reis bestmöglich in die Schüssel bugsiert. Auf dem Weg dorthin warten viele Gefahren, aber auch nützliche Power-Ups. Insgesamt gibt es hier 36 Level. (Universal, kostenlos)

Pocket Clothier: Das Spiel aus dem Hause Kairosoft knüpft an den anderen Spielen an. Diesmal gilt es einen eigenes Bekleidungsgeschäft zu führen – wie gewohnt ist natürlich alles in Pixel-Grafik gehalten. Es müssen neue Klamotten eingekauft und verkauft werden – dabei sollte das eigene Konto natürlich immer einen positiven Saldo aufweisen. Wer Freund der Kairosoft-Spiele ist, kommt um diesen Donwload kaum vorbei. Aktuell werden statt 3,59 Euro nur noch 89 Cent fällig. (Universal, 89 Cent)

Dr. Panda’s Supermarkt: Damit die Kleinen nicht zu kurz kommen, gibt es noch ein reduziertes Kinder-Spiel. In Dr. Panda’s Supermarkt gilt es natürlich den Supermarkt zu organisieren. Die Kids lernen spielerisch das räumliche Vorstellungsvermögen, in dem man immer wieder kleine Spiele absolviert. Insgesamt gibt es derer zehn, in denen beispielsweise Geld sortiert oder Lebensmittel entsprechend verpackt werden müssen. Das empfohlene Alter liegt bei bis zu fünf Jahren. Der Preis ist von 1,79 Euro auf 89 Cent gefallen. (Universal, 89 Cent)

Der Artikel Reduzierte Spiele-Empfehlungen: Fling, Pocket Clothier, Baby Nom Nom & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Urteil: Online-Dienste müssen auch online kündbar sein

Zum Abend hin haben wir noch ein interessantes Urteil für euch, das für den ein oder anderen von Interesse sein dürfte. Gefällt wurde es vom Landgericht München und es dreht sich um die Kündigungsbedingungen von Online-Diensten bzw. Internet-Portalen. Sei es Watchever, ein Online-Game oder die Singlebörse. Die Anmeldung ist schnell und einfach online gemacht. Doch wenn man sein Abo wieder loswerden möchte, muss dies meist durch eine schriftliche Kündigung per Post oder Fax an den Anbieter geschehen. Natürlich auf Kosten des Kunden. Dieser Klausel in den AGBs hat das LG München vorerst ein Riegel vorgeschoben. Im Präzedenzfall geht es dabei um eine Singlebörse, die eben diese Klausel in den AGBs vereinbart hatte. Die Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) hat dagegen geklagt und in erster Instanz Recht bekommen, da die schriftliche Kündigung eine unverhältnismäßige Benachteiligung sein. Die Partnerbörse konterte allerdings mit dem Argument, dass die Nutzer unter Pseudonymen angemeldet sind und daher die schriftliche Kündigung sicherer sei. So sei sichergestellt, dass keine ungewollten Kündigungen von Dritten versendet werden. Das Gericht hielt diese Meinung aber nicht für aussagekräftig genug und entgegnete damit, dass ein schriftlicher Versand eine Hemmschwelle für viele Nutzer sei und dieser auch deutlich länger dauert, als per E-Mail. Zukünftig sollen also Verträge bei Online-Portalen, die auch im Netz abgeschlossen wurden, auch auf selben Weg wieder gekündigt werden können. Da die Frist für eine Revision noch nicht verstrichen ist, gilt das Urteil allerdings noch nicht als rechtskräftig. [via MacTechNews]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doomdark’s Revenge: Klassiker neu für iOS [VIDEO]

Prima: Der Spiele-Klassiker Doomdark’s Revenge aus dem Jahre 1985 ist nun als iOS-App verfügbar.

Die Neuauflage des Abenteuer- und Strategie-Games ist universal. Die Story knüpft direkt an die des Vorgängers The Lords of Midnight an, der ebenfalls als App für iOS und OS X erhältlich ist. Ihr reist auf der bunten Karte umher und erledigt spannende Aufgaben. Schon nach kurzer Zeit bricht die Nacht herein, in der Dunkelheit könnt Ihr Euch nicht mehr bewegen.

Doombads Revenge Screen1

Doombads Revenge Screen2

Wenn Ihr auf Eurer Reise einen anderen Charakter trefft, könnt Ihr auch mit diesem interagieren und ihn zu bestimmten Themen befragen. Manchmal ist auch ein Kampf unausweichlich. Dabei gibt es Unterschiede, ob Ihr nur gegen einen Gegner oder gegen eine ganze Armee kämpft. Wann immer es Neuigkeiten im Spiel gibt, erscheint eine Rolle mit wertvollen Tipps. Beendet Ihr einen Tag, füllen sich Eure Aktionspunkte erneut und Ihr dürft weiterziehen. (ab iPhone 4, ab iOS 4.3, englisch)

Doomdark Doomdark's Revenge
Keine Bewertungen
4,49 € (uni, 24 MB)
The Lords of Midnight The Lords of Midnight
(6)
4,49 € (uni, 29 MB)
The Lords of Midnight The Lords of Midnight
Keine Bewertungen
5,49 € (26 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp-Update erlaubt mehr Datenschutz, Jan Koum äußert sich zu diesem Thema

Am gestrigen Abend hat WhatsApp ein Update veröffentlicht und dabei erweiterte Datenschutzeinstellungen eingeführt. Bisher erlaubte die App lediglich das generelle Ausblenden des ‘Zuletzt online’-Status. Der Nutzer konnte allerdings nicht darüber entscheiden, wer den Status sehen darf und wer nicht, er wurde generell Jedem nicht mehr angezeigt. Bei Status und Profilbild bot WhatsApp gar noch weniger Möglichkeiten, die Einsicht zu unterbinden. Jeder, ob im eigenen Kontaktbuch oder nicht, konnte...

WhatsApp-Update erlaubt mehr Datenschutz, Jan Koum äußert sich zu diesem Thema
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps der Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

iOS-Rabatte-Slider

Secret of Mana Secret of Mana
(521)
7,99 € 3,59 € (iPhone, 74 MB)

Sneezeman:Escape From Planet Sneeze
(9)
0,89 € Gratis (uni, 42 MB)
PipeRoll 3D PipeRoll 3D
(7)
0,89 € Gratis (iPhone, 107 MB)
PipeRoll 3D HD PipeRoll 3D HD
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPad, 179 MB)
PILE PILE
(235)
0,89 € Gratis (uni, 4.4 MB)
Adventure Bar Story Adventure Bar Story
(98)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 23 MB)
Worms3 Worms3
(591)
4,49 € 0,99 € (uni, 126 MB)
TI Mobile(Tactical Intervention)_PLUS TI Mobile(Tactical Intervention)_PLUS
(9)
1,79 € Gratis (iPhone, 177 MB)
Fling! Fling!
(3642)
0,89 € Gratis (iPhone, 20 MB)
Crystal Cave Classic Crystal Cave Classic
(11)
1,79 € Gratis (iPhone, 15 MB)
Guitar Hero Guitar Hero
(919)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 127 MB)
FIST OF AWESOME FIST OF AWESOME
(25)
1,79 € 0,89 € (uni, 46 MB)
The Great Fusion The Great Fusion
(14)
2,69 € 0,89 € (uni, 49 MB)
Pocket Clothier Pocket Clothier
(32)
3,59 € 0,89 € (uni, 15 MB)
Feast or Famine Feast or Famine
(28)
1,79 € Gratis (uni, 102 MB)
Space Wolves Space Wolves
(7)
0,89 € Gratis (iPhone, 10 MB)
Lost Echo Lost Echo
(18)
2,69 € 1,79 € (uni, 261 MB)
Percepto Percepto
(183)
2,69 € 0,89 € (uni, 10 MB)
Traffic Dash Traffic Dash
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 19 MB)
Traffic Dash HD Traffic Dash HD
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPad, 17 MB)
2K DRIVE 2K DRIVE
(67)
5,99 € 1,79 € (uni, 679 MB)
The Mystery of the Crystal Portal HD (Full) The Mystery of the Crystal Portal HD (Full)
(495)
4,49 € Gratis (iPad, 102 MB)
The Mystery of the Crystal Portal (Full) The Mystery of the Crystal Portal (Full)
(553)
2,69 € Gratis (iPhone, 89 MB)
Sid Meier Sid Meier's Pirates!
(289)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 440 MB)
Sid Meier Sid Meier's Pirates! for iPad
(1095)
4,49 € 2,69 € (iPad, 436 MB)
Civilization Revolution Civilization Revolution
(3368)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 120 MB)
Mechanic Panic Mechanic Panic
(26)
1,79 € Gratis (iPhone, 8.4 MB)
NBA 2K14 NBA 2K14
(101)
6,99 € 3,59 € (uni, 1421 MB)
Spiral Episode 1 Spiral Episode 1
(53)
3,59 € 0,89 € (uni, 377 MB)
2K Sports NHL 2K11 2K Sports NHL 2K11
(343)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 211 MB)
Run In Crowd Run In Crowd
(173)
0,89 € Gratis (uni, 7.7 MB)
Gleamer Gleamer
(5)
0,89 € Gratis (uni, 42 MB)
Super Spell Boy Super Spell Boy
(24)
2,69 € 0,89 € (uni, 12 MB)
Another World - 20th Anniversary Another World - 20th Anniversary
(225)
3,59 € 0,89 € (uni, 98 MB)
Babylonian Twins Puzzle Platformer Premium Babylonian Twins Puzzle Platformer Premium
(125)
3,59 € 0,89 € (uni, 33 MB)
Pirate Legends TD Pirate Legends TD
(446)
1,79 € Gratis (uni, 343 MB)
4 Elements II HD (Premium) 4 Elements II HD (Premium)
(502)
5,99 € Gratis (iPad, 141 MB)
Alien March Alien March
(34)
0,89 € Gratis (iPhone, 27 MB)
Amazing Breaker HD Amazing Breaker HD
(90)
4,49 € 1,79 € (iPad, 32 MB)
MicroCells MicroCells
(19)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
Minecart Chase Minecart Chase
(972)
0,89 € Gratis (iPhone, 24 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Rekordquartal mit 42 Millionen verkaufter iPhones?

iPhone 5s

Die Analystin Katy Huberty aus dem Hause Morgan Stanley behauptet, dass Apple, entgegen pessimistischerer Prognosen 42 Millionen iPhones in seinem Fiskalquartal Q2/2014 verkauft haben soll. Grundlage ist ein eigener Service namens AlphaWise, mit dem man Daten-Analyse betreibt. AlphaWise stützt sich auf Daten aus Google Trends und sei laut Huberty zuletzt deutlich genauer als die Daten der Durchschnittsbewertung vieler Finanzanalysten. Zuletzt wich die Prognose von AlphaWise nur um 1% von der (...). Weiterlesen!

The post Neues Rekordquartal mit 42 Millionen verkaufter iPhones? appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps aller Kategorien haben wir hier für Euch zusammengefasst. Die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste.

iOS-Rabatte-Slider

Produktivität

AppZilla 4 : 200 In 1!
(5)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 93 MB)
myWork myWork
(27)
1,79 € Gratis (uni, 1.2 MB)
Recordium – aufnahme, Diktiergerät & Notizbuch in einem Recordium – aufnahme, Diktiergerät & Notizbuch in einem
(86)
5,49 € 3,59 € (uni, 16 MB)
iShutdown - wol, restart, sleep, shutdown your Mac or PC iShutdown - wol, restart, sleep, shutdown your Mac or PC
(51)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 5.7 MB)
QuickPlan Pro - Project Plan HD QuickPlan Pro - Project Plan HD
(15)
13,99 € 5,49 € (iPad, 41 MB)
Dokumenten Manager Pro & PDF Converter Dokumenten Manager Pro & PDF Converter
(161)
2,69 € Gratis (uni, 9.4 MB)
Meeting Box - Notizen, Aufgaben und Skizzen Meeting Box - Notizen, Aufgaben und Skizzen
(26)
2,69 € Gratis (uni, 22 MB)
GymGoal 2 GymGoal 2
(35)
3,59 € 2,69 € (uni, 48 MB)
Taschenrechner Pro für iPad Taschenrechner Pro für iPad
(33)
0,89 € Gratis (iPad, 42 MB)
ClearWeather — Color Forecast ClearWeather — Color Forecast
(159)
1,79 € Gratis (iPhone, 8.1 MB)
Wetter Butler Wetter Butler
(63)
1,79 € Gratis (uni, 18 MB)
WeatherPro WeatherPro
(25278)
3,59 € 2,99 € (iPhone, 21 MB)
WeatherPro for iPad WeatherPro for iPad
(16488)
5,49 € 3,99 € (iPad, 30 MB)

Musik

Midi Studio Midi Studio
(33)
6,99 € 1,79 € (uni, 151 MB)
SessionBand Piano - Volume 1 SessionBand Piano - Volume 1
(12)
2,69 € 1,79 € (uni, 339 MB)
SessionBand Acoustic Guitar - Volume 1 SessionBand Acoustic Guitar - Volume 1
(21)
2,69 € 1,79 € (uni, 317 MB)
SessionBand Jazz - Volume 2 SessionBand Jazz - Volume 2
(5)
3,59 € 1,79 € (uni, 592 MB)

Foto/Video

Movie360:My Movies,My Life! Movie360:My Movies,My Life!
(196)
4,49 € Gratis (uni, 12 MB)
CineXPlayer HD = The best way to enjoy your Movies CineXPlayer HD = The best way to enjoy your Movies
(129)
3,59 € 2,69 € (iPhone, 13 MB)
Pencil Camera HD Pencil Camera HD
(41)
1,79 € Gratis (uni, 45 MB)
TextGrabber + Translator TextGrabber + Translator
(456)
5,49 € 1,79 € (uni, 38 MB)
Splitter Pro Splitter Pro
(148)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 10 MB)

Kinder

Hausmittel gegen Kinderkrankheiten Hausmittel gegen Kinderkrankheiten
(29)
4,49 € 2,99 € (uni, 33 MB)
Disneys Planes: Interaktives Buch
(12)
4,49 € 2,69 € (uni, 338 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Mini Ninjas Mini Ninjas
(38)
8,99 € 4,49 € (4048 MB)
Sonic & SEGA All-Stars Racing Sonic & SEGA All-Stars Racing
(10)
13,99 € 5,99 € (3933 MB)
SEGA Superstars Tennis SEGA Superstars Tennis
Keine Bewertungen
13,99 € 4,49 € (1787 MB)
Tropico 4: Gold Edition
(44)
30,99 € 14,99 € (5487 MB)
The Mystery of the Crystal Portal The Mystery of the Crystal Portal
(31)
4,49 € Gratis (67 MB)
XCOM: Enemy Unknown - Elite Edition
(104)
44,99 € 30,99 € (12885 MB)
Real Boxing™ Real Boxing™
(5)
8,99 € 4,49 € (764 MB)
From Cheese From Cheese
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (38 MB)
Crystal Tower Pro Crystal Tower Pro
(16)
0,89 € Gratis (21 MB)
Blackguards Blackguards
Keine Bewertungen
39,99 € 31,99 € (6470 MB)
Memoria Memoria
(20)
19,99 € 9,99 € (8978 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(13)
19,99 € 9,99 € (5650 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(15)
19,99 € 9,99 € (5898 MB)

Produktivität

Solve Solve
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (0.7 MB)
WISO steuer: 2014
(30)
33,99 € 29,99 € (388 MB)
Flint Flint
(5)
13,99 € 6,99 € (2.2 MB)
Disk Diet Disk Diet
(972)
4,49 € 0,89 € (1.6 MB)

Foto/Video

ED SimilarImageFinder ED SimilarImageFinder
Keine Bewertungen
8,99 € 1,79 € (6 MB)
ArcSoft Photo+ ArcSoft Photo+
(41)
8,99 € Gratis (8.3 MB)
Cinemagraph Pro Cinemagraph Pro
(17)
179,99 € 13,99 € (5.5 MB)
PicLight PicLight
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (62 MB)

Musik

Skip Tunes - Spotify, Rdio, and iTunes Controls Skip Tunes - Spotify, Rdio, and iTunes Controls
(22)
4,49 € 0,89 € (1.3 MB)
MicroWave - Audio Editor und Recorder MicroWave - Audio Editor und Recorder
(18)
26,99 € 17,99 € (7.8 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone-Cover zum selbst Besticken

iGadget-Tipp: iPhone-Cover zum selbst Besticken ab 11.31 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Dieses Cover kann man per Kreuzstich selber besticken.

Mehr Individualität geht kaum!

Sowohl die Cases als auch die Fäden sind in vielen verschiedenen Farben erhältlich.

Eigene Fäden gehen natürlich auch.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Philips Hue im Test: GU10 offenbart Schwäche im Farbverlauf

gu10iconNachdem wir bereits mehrfach über die iOS-gesteuerte Lichtlösung Philips Hue berichtet haben, möchten wir euch an dieser Stelle einen kleinen Erfahrungsbericht zu den seit Ende letzten Jahres erhältlichen Reflektorlampen mit GU10 Sockel mit auf den Weg geben. Wir haben insgesamt 6 der Leuchten gekauft und in unserer “speziellen” Testumgebung (dem Wohnzimmer des Autors dieser Worte) installiert. Da in der Produktbeschreibung zu den GU10 Spots lediglich vermerkt wurde, dass sie [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Chancen auf eine frühe Keynote sinken

Apple iPad Keynote mac News österreich Schweiz

Der März ist schon fast vorbei und es gibt immer noch keine Anzeichen, die auf eine baldige Keynote von Apple hindeuten würden. Apple hat bereits ein paar neue/alte Produkte wieder in das Sortiment aufgenommen bzw. entfernt, um etwas mehr Umsatz zu generieren. Es ist zu erwarten, dass es auch bei diesen Produkten im Frühjahr bleiben wird. Vielleicht wird man noch den heiß ersehnten Mac mini 2014 präsentieren, aber hierzu ist auch keine separate Keynote notwendig, sondern eine einfache Pressemitteilung. Die Gerüchte um ein iPad Pro wurde von vielen Seiten dementiert und wir können auch nicht mehr auf dieses Produkt bauen.

Apple TV wäre die Rettung
Es gibt aber noch ein Gerät, welches es wert wäre, über eine Keynote präsentiert zu werden, nämlich das Apple TV. Aber auch diese Gerüchte wurden mehr oder weniger schon im Keim erstickt. Amazon ist im Moment auch gerade dabei, solch ein Gerät vorzubereiten, wodurch die Konkurrenz natürlich stärker wird. Vielleicht gibt es aus diesem Grund für Anfang April noch eine Chance für eine Keynote. Ist dieser Zeitraum aber überschritten, müssen wir uns wohl auf die WWDC 2014 gedulden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Voice-Rechner

Voice-Rechner ist Wissenschaftlicher Taschenrechner mit Stimme, jedes der numerischen Tasten und Betreiber mit Voice-Funktionen, können Sie auch benötigen zum Öffnen und Schließen Stimme je nach Ihrem Berufsleben.

Voice-Rechner, schöne Oberfläche, ist der Effekt sehr komfortabel, praktisch und können in vielen Bereichen des Lernens, Büro und Leben verwendet werden.

Hauptfunktionen:
1, Support +, -, *, /, ^ (Leistung), Quadratwurzel, der Suche nach Wurzeln einer Vielzahl mathematischer
2, Unterstützung von mathematischen Funktionen sin, cos, über Funktion sinh, cosh, tan, tanh, log, und andere Computing konstruiert;
3, Umschalten zwischen dem System der Unterstützung Winkel und Bogenmaß;
4, Lange Floating-Point-Berechnung, eine hohe Genauigkeit;
5, Öffnen und schließen Sie die Voice-Fähigkeiten.

Download @
App Store
Entwickler: ji li
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Effects+ sorgt für mehr Effekte und Filter in der Standard-Kamera-App des iPhone

Der App Store bietet eine ganze Reihe an Kamera-Apps, die mit zahlreichen Filtern und Effekten versehen sind. In den allermeisten Fällen kosten diese jedoch auch Geld. Mit einem kleinen Jailbreak Tweak lässt sich die Kamera-App gratis um verschiedene Filter und Effekte erweitern, die allesamt in Echtzeit angezeigt werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10.000 gute Denkaufgaben für iPhone und iPod Touch heute gratis

Icon der App Fling!Ein gutes Spiel für Wartezeiten zwischendurch ist das bis morgen früh kostenlose Fling!. Das Spiel gibt es schon seit 2009 im App-Store, es gehört damit zu den echten Klassikern für das iPhone. Die Entwickler von CandyCane haben es aber aktuell gehalten und immer wieder verbessert und ausgebaut. Und so begeistert Fling! auch heute noch durch sein symphatisches Auftreten.

Und so ist dieses Spiel den Lesern gewidmet, die sich gerne darüber beschweren, dass die Apps von heute nicht genug Inhalt haben und Spiele zu schnell durchgespielt werden können. Insgesamt bietet allein diese App 10.000 verschiedene Puzzle-Aufgaben.

In dem nach einem klassischen Spielprinzip aufgebauten Spiel geht es darum, auf dem Spielfeld befindliche Wollknäule vom Spielfeld zu schubsen, bis nur noch ein Wollball übrig ist. Das geht natürlich nur mit ein paar einfachen Regeln: Du kannst nur die webschubsen, die entweder senkrecht oder waagrecht in der Bahn eines anderen Wollknäuls liegen. Zwei nebeneinander liegende Wollknäule kann man nicht bewegen. Wenn nur noch ein Knäul übrig ist, ist der Level gewonnen. Man kann jederzeit einen oder mehrere Schritte zurückgehen, wenn der Plan nicht aufgegangen ist. Und das war es eigentlich schon. Hört sich ganz einfach an, ist aber doch des öfteren Stoff zum Nachdenken.

Die Puzzle sind in Gruppen in Level aufgeteilt, insgesamt 30 Level gilt es zu meistern. Überspringst Du ein Puzzle, musst Du weitere Puzzle lösen, um den nächsten Level zu erreichen. Und wenn Du mal nicht weiterkommst, gibt es auch Hilfe. Die wird jedesmal aufgefüllt, wenn Du einen neuen Level erreichst.

Das Spiel bietet vier verschiedene Spielmodi, darunter auch einen Arcade-Modus, wo man gegen die Zeit spielt und soviele Puzzle wie möglich lösen soll. Für jeden Spielmodus gibt es ein eigenes Levelsystem und die Besonderheiten werden jeweils in gutem Deutsch erklärt.

Mein Fazit: Wenn man einmal angefangen hat, kommt man schwer wieder davon los. Jedes Puzzle ist anders – und ja, alles geht auf. Man muss nur den richtigen Weg finden. Eines der besten PuzzleSpiele im App Store.

Fling! läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 4.3. Das Spiel ist in deutscher Sprache (die Sprache legt man beim ersten Öffnen fest), belegt 21,1 MB und kostet normal 1,79 Euro. Es gibt auch eine dauerhaft kostenlose Probierversion: Fling! Free. Die kann man ausprobieren, wenn die Aktion vorbei ist.

Fling! für iPhone und iPod Touch Screenshots

Schubs die fluffigen Wollknäule vom Spielfeld – und steige in den Levels auf. Du kannst aber auch ein anderes Theme kostenfrei auswählen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EA Games gehackt - Apple-IDs sollen abgegriffen werden (Aktualisierung)

Hackern ist es gelungen, in die Server von EA Games einzudringen und dort eine Phishing-Seite unterzubringen, die sich über eine EA-Adresse aufrufen lässt. Diese erweckt den Eindruck, als befinde sich der Nutzer auf einem Apple-Dienst und müsse sich daher mit seiner Apple ID anmelden. Ebenfalls abgefragt werden persönliche Daten wie Name, Geburtsdatum, der Geburtsnamen der Mutter oder andere D ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist wertvollste Marke unter US-Milliarden-Unternehmen

iPad mini Retina

Von 500 Unternehmen, die allesamt über eine Milliarde US-Dollar Wert sind, hat Apple den höchsten “Markenwert”, noch vor Google und Microsoft. Brand Finance aggregiert ein jährliches Ranking der Top 500 Milliarden-Unternehmen in den USA. Aus den Top 50 stammen alleine 7 Unternehmen aus dem “Silicon Valley”, wie man dem Index entnehmen kann. Es verwundert daher nicht, dass der US-Bundesstaat Kalifornien insgesamt 61 Marken und die Hersteller dahinter beherbergt, die insgesamt (...). Weiterlesen!

The post Apple ist wertvollste Marke unter US-Milliarden-Unternehmen appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boot Camp: Kein Windows 7-Support für neuen Mac Pro

Der im Dezember 2013 veröffentlichte Mac Pro trudelt langsam bei immer mehr Käufern ein. Wie nun bekannt wurde, unterstützt Boot Camp auf dem neuesten Mac jedoch nur noch Windows 8 oder Windows 8.1 – der Windows 7-Support wurde fallen gelassen. Warum Apple sich zu diesem Schritt entschlossen hat, ist nicht bekannt. Um einen Fehler dürfte es sich jedoch nicht handeln. Auch im Support-Bereich seiner Webseite weist Apple darauf hin,...

Boot Camp: Kein Windows 7-Support für neuen Mac Pro
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EA-Server stiehlt Apple ID Daten

Hack Hacker Sicherheit Schloss

Wie die Sicherheitsfirma Netcraft verkündete, wurden EA-Server gehackt. Auf diese wurde eine Phishing-Site geladen, welche Daten vom Nutzer verlangte. Außerdem Name wurden folgende Daten abgefragt:

- Kreditkartennummer
- Ablaufdatum
- Sicherheitscode
- Geburtstag
usw.
“Die Phishing-Site wurde gestern schon aufgedeckt”, so Netcraft. Jedoch ist diese immer noch über die EA-Server erreichbar und ist zudem nicht nur auf Apple ID-Daten ausgerichtet, sondern auch auf die Daten des Gaming-Netzwerks Origin.

Quelle: Netcraft

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pocket spricht Deutsch: Unser Video zeigt warum der Download lohnt

pocket-fDie kostenlose Universal-Applikation Pocket (AppStore-Link) hatten wir hier schon mehrfach in den News. Mit ihrem heute ausgegebenen Update auf Version 5.2 spricht die Anwendung zum späteren Lesen (von euch) ausgewählter Online-Artikel nun auch Deutsch und bietet ihre Benutzeroberfläche erstmals verständlich lokalisiert an. Die Universal-App [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Verkaufszahlen: Morgan Stanley sagt starkes erstes Quartal 2014 voraus

Die Nachfrage nach Apples iPhones ist im ersten Quartal 2014 höher als erwartet ausgefallen und könnte auf insgesamt 42 Millionen Geräte steigen, dies legen die aktuellen Zahlen des AlphaWise Smartphone Trackers von Morgan Stanley vom Mittwoch nahe.

alphawise-2014-q1-global statistik - 1

Der AlphaWise Bericht wurde von Katy Huberty vorgestellt, mit 42 Millionen verkauften iPhones in den ersten drei Monaten 2014 liegt er um 4 Millionen über dem Marktkonsens, der von 38 Millionen ausgeht.

alphawise-2014-q1-global statistik - 2

Als Gründe für die angehobene Verkaufsprognose gibt Huberty Werbemaßnahmen von US Mobilfunkanbietern und Einzelhandelsketten wie Walmart und Best Buy an, die sich stark für Apple Smartphones eingesetzt hätten. Die größten vier Mobilfunkanbieter AT&T, Sprint, Verizon und T-Mobile haben sich 2014 mit insgesamt neun Werbekampagnen zu Wort gemeldet.

In der aktuellen Morgan Stanley Prognose steht das iPhone sogar noch erfolgreicher da als Ende 2013, damals hatten sich die Anbieter auf die Ausgabe von iPhones allein im Rahmen von Zweijahresverträgen beschränkt.

Zu Problemen könnte es allerdings kommen, wenn es Apple nicht gelingt, die Produktion mit der Nachfrage Schritt halten zu lassen. Die für die Zuliefererkette zuständige Morgan Stanley Analystin Jasmine Lu schätzt Apples Kontingente auf 38 bis 39 Millionen iPhones für das erste Quartal – daraus ergibt sich eine Differenz zur oben genannten Verkaufsprognose von vier bis fünf Millionen Einheiten. Wobei wir davon ausgehen, dass Apple flexibel genug ist, reagieren zu können

Darüber hinaus sei die Nachfrage in allen wichtigen Märkten angestiegen. Wie realistisch die Prognose von Morgan Stanley tatsächlich war, sollte sich Ende April zeigen, wenn Apple seine Quartalsbilanz veröffentlicht. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für TenFourFox; Mini Ninjas und Sega Superstars Tennis günstiger

Update für TenFourFox - der Web-Browser für PowerPC-Macs ist in der Version 24.4 erschienen, die Sicherheits- und Stabilitätsverbesserungen sowie Bug-Fixes bietet. TenFourFox basiert auf Firefox 24.4 ESR.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutscher Trailer zum jOBS-Film veröffentlicht

Am 27. März wird die deutsche Ausgabe des Steve Jobs Films mit Ashton Kutcher auf iTunes veröffentlicht, bereits jetzt vorbestellbar, und als DVD oder Bluray in den Handel kommen. Ab heute gibt es den ersten Trailer zum Streifen, der das Leben des Apple-Visionärs bebildert, auch in deutscher Sprache auf Youtube. Zwischen Genie und Wahnsinn, Ego und Erfolg. In dem 124 Minuten-Film wird die faszinierenden Biopic über sein Leben verkörpert und “bis ins kleinste mimische, gestische und sprachliche Detail” dargestellt. Die Beschreibung des Films verspricht viel. Ein erster Vorgeschmack gibt es im Video. Insbesondere die Synchronisationsstimmen dürften von Bedeutung sein.
Danke Pascal. [Direktlink]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Moto 360: Der Mercedes unter den Smartwatches?

headerÜber „Android Wear“, Googles neuen Betriebssystem-Ableger für Wearable Electronics, haben wir euch gestern bereits informiert. Das unten eingebettete Video zum Design Motorola-Smartwatch Moto 360 ist uns allerdings noch einen separaten Artikel wert. Die ehemalige Google-Tochter hat sich hohe Ziele gesteckt und könnte mit ihrer für den Sommer angekündigten „intelligenten Armbanduhr“ den Markt ordentlich aufmischen. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fling! – Endloses Puzzle-Vergnügen und 35 mögliche Schwierigkeitsstufen

Die schönsten Puzzles sind immer diejenigen, die im Grunde nie enden. Genauso ist bei auch bei Fling. Die heute kostenlose App hat nahezu keine Begrenzung und jedes neu erstellte Puzzle ist ein Unikat. Es gibt wohl auch kein anderes Spiel, das ganze 30 Schwierigkeitsstufen hat. Da sollte mit Sicherheit jeder die perfekte Einstellung für sich finden. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Trailer zeigt Kampfszenen des neuen Action-Spektakel "Godfire: Rise of Prometheus"


Vivid Games hat mal wieder einen neuen "News-Brocken" zum sehnlichst erwarteten Action-Spektakel Godfire: Rise of Prometheus veröffentlicht. In einem neuen Combat Trailer zeigt das polnische Entwicklerstudio, das den Titel in Zusammenarbeit mit dem Oscar-nominierten Animationsstudio Platige Image entwickeltn, die actiongeladenen Kämpfe des Heldens des Spieles mit verschiedenen furchteinflößenden Fabelwesen.

Zudem gibt es zwei neue Preview-Screenshots , die wir euch ebenfalls unten eingebunden haben und erste Rückschlüsse auf die Steuerung zulassen. Sie zeigen zwei Buttons zur Verteidigung links unten und zwei zum Angriff rechts unten. Deshalb vermuten wir, dass die Kämpfe ähnlich "automatisch" ablaufen wie in den "Infinity Blade"-Teilen und Co. Bestätigt ist dies aber noch nicht. Aufschluss gibt hier auch der erwähnte Trailer nicht wirklich.

Der Release von Godfire: Rise of Promethe weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EA-Server gehackt, um Apple ID Daten zu stehlen

Ein neuer Report der Internetsicherheits-Firma Netcraft spricht davon, dass EA-Game-Server gehackt worden sind.

Weiter heißt es in dem Bericht von CNet, die Hacker hätten eine Phishing-Site aufgespielt, die unter anderem auch Daten von Apple von gutgläubigen Usern abfragen würde. So würde dort nach dem vollen Namen des Apple-Users gefragt – und außerdem nach Kreditkarten-Nummer, Ablaufdatum, Sicherheitscode, Geburtsdatum, Telefonnummer, Mädchenname der Mutter und einiges mehr. 

EA Hack netcraft

Netcraft sagt, man habe EA bereits gestern auf die Hacker-Attacke hingewiesen, die Phishing-Seite sei aber weiterhin über den EA-Game-Server erreichbar. Außerdem hätten die Hacker nicht nur Apple IDs im Visier. Sie würden auch Daten von EAs Spiele-Netzwerk Origin in ihren Besitz bringen wollen. Als Einfalltor für die Hacker soll demnach eine Sicherheitslücke in der Version 1.2.0 von Web Calendar gedient haben. Über den Umfang des Hacks und wieviele EA- und Apple-User bisher auf die Phishing-Site reingefallen sind, gibt es aktuell keine genauen Zahlen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konami Code schaltet Cheat in Googles Voice Search ein

Google Voice Search

Googles Entwickler verstehen Spaß und haben deshalb in die Google Voice Search ein Easter Egg eingebaut, das sich dem Nutzer präsentiert, wenn man den Konami Code vorsagt. Spricht man in Googles Voice Search “Up, Up, Down, Down, Left, Right, Left, Right”, dann gibt es eine Rückmeldung, das ein Cheat-Code aktiviert wurde. Der Nutzer würde nun über unendlich viele freie Google-Suchen verfügen. Der Konami Code war in der Realität eine Cheat-Möglichkeit, (...). Weiterlesen!

The post Konami Code schaltet Cheat in Googles Voice Search ein appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 19. März (9 News)

Der News-Ticker listet tagesaktuell die wichtigsten Apple-News.

+++ 18:10 Uhr – EA: Spiele-Server gehackt +++
Electronic Arts hat einen empfindlichen Verlust von Kundendaten zu beklagen. Laut dem Bericht einer Sicherheitsfirma wurden Server gehackt und unter andern Apple-IDs und Kreditkarteninformationen entwendet.

+++ 18:00 Uhr – Apple: 325.000 US-Dollar Umsatz pro Sekunde +++
Apple macht jede Sekunde einen weltweiten Umsatz von 325.000 US-Dollar. Diese Summe ist unglaublich. Wie es bei anderen Firmen im Vergleich aussieht, könnt ihr in dieser animierten Infografik sehen.

+++ 15:10 Uhr – Zubehör: iPad-Tastatur mit Kabel +++
Belkin hat eine neue iPad-Tastatur vorgestellt. Sie funktioniert nicht wie viele andere Modelle über Bluetooth, sondern wird mit einem Lightning-Kabel direkt an das iPad angeschlossen. Produktinfos gibt es hier, einen Test bald bei uns. Noch ist die Tastatur nicht in Deutschland erhältlich.

+++ 14:20 Uhr – Apps: 400 hochwertige Hintergründe kostenlos +++
Die iPhone-App Kunstillustrationen HD (App Store-Link) ist zur Zeit gratis zu haben und bietet 400 hochwertige Illustrationen, die als Hintergrundbild am iPhone verwendet werden können. Auch wenn in der App ein kleiner Werbebanner zu sehen ist, sind die gespeicherten Bilder werbefrei.

+++ 7:25 Uhr – Amazon: Jabra-Artikel mit 20% Rabatt +++
Bei Amazon gibt es zur Zeit auf ausgewählte Produkte von Jabra 20 Prozent Rabatt (Amazon-Link). Mit dabei sind Kopfhörer, Lautsprecher und Bluetooth-Headsets. Am besten einmal rein klicken und schauen, ob für euch etwas dabei ist.

+++ 7:15 Uhr – Reuters: iPhone 6 Produktionsstart +++
Laut Reuters soll der Produktionsstart des iPhone 6 noch im 2. Quartal dieses Jahres erfolgen. Das ist allerdings kaum verwunderlich, wenn im September die nächste iPhone-Vorstellung ansteht.

+++ 7:15 Uhr – iTunes: Bald wieder mit lokalem Kalender-Sync +++
In der gestern veröffentlichten Vorab-Versionen von iTunes 11.1.6 ist zu sehen, dass sowohl Adress- als auch Kalender-Daten wieder lokal mit iTunes abgeglichen werden können. Seither wurden diese Daten nur noch per iCloud synchronisiert. Ob diese Funktionalität in der finalen Version beibehalten wird, ist allerdings unklar.

+++ 7:15 Uhr – Firefox: Version 28 mit Benachrichtigungen +++
Firefox 28 wurde in der Nacht mit Verbesserungen für Mac und Windows ausgestattet. Auf dem Mac werden jetzt nativ Push-Benachrichtungen in der Nachrichtenzentrale unterstützt. Des Weiteren gibt es HTML 5 Verbesserungen und Fehlerbehebungen im Hintergrund.

+++ 7:00 Uhr – Google: Android Wearable-Betriebssystem gestartet +++
Google hat eine Vorab-Version von einer abgesteckten Android-Version veröffentlicht, die sich perfekt für Smartwatches einsetzten lässt. Unter dem Namen Android Wear können Entwickler auf das SDK zugreifen.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 19. März (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GDC: Neue Virtual-Reality-Brille Oculus Rift für Entwickler

Oculus kündigt zweites Rift-Entwicklerkit an

Statt einer serienreifen Rift hat Oculus auf der GDC eine zweite Entwickler-Version angekündigt. Für 350 US-Dollar kann man die neue Virtual-Reality-Brille mit OLED-Display und Positionstracking vorbestellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

coconutBattery 3

Heute wurde klammheimlich eines meiner vielen Helferlein auf dem Mac mit einem Major Update auf Version 3 aktualisiert.

Dabei handelt es sich um coconutBattery, welches gefühlt seit ca. 100 Jahren zum Standard unter den Akkuinformationswerkzeugen auf dem Mac gehört.

Bildschirmfoto 2014-03-19 um 17.20.40Bildschirmfoto 2014-03-19 um 17.19.46

Wie auf den vergleichenden Screenshots zu sehen hat sich hauptsächlich optisch etwas verändert. Dazu sind die Anzeigen nun etwas detaillierter.

coconutBattery 3 ist nach wie vor kostenlos. Zur Installation wird Mac OS X 10.6 Snow Leopard minimal vorausgesetzt.

-> http://www.coconut-flavour.com/coconutbattery/

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadgets, die wir nutzen: Fuba WebJack 5560

Gadgets, die wir selbst nutzen: Heute stellen wir Euch den neuen Powerline-Adapter Fuba WebJack vor.

Packt Ihr das Gerät nämlich an die Steckdose, so nutzt der WebJack praktischerweise den erhaltenen Strom, um ein WLAN-Netz aufzubauen. So verstärkt Ihr ein möglicherweise schlechtes WLAN auf ganz einfache, aber effektive Art. Stichwort hier: Repeater. Zwei Antennen garantieren dabei täglich hohe Geschwindigkeiten, die bei uns – in einer großen Wohnung – für sehr gute Reichweiten in jedem Zimmer sorgen.

Fuba WebJack 5560

Solltet Ihr in unmittelbarer Reichweite Eures WLAN-Netzes surfen, so lohnt sich der WebJack auch: Ihr könnt für diesen Fall einfach einen der drei LAN-Ausgänge nutzen. Dabei wird eine Geschwindigkeit von bis zu 500 Mbit/s erreicht. Trotz des eingesteckten Powerline-Adapters lässt sich die Steckdose weiterhin als eine solche nutzen, da auch hierfür ein Anschluss vorgesehen ist.

Sichere Verschlüsselung, geringer Strom-Verbrauch

Dabei sind Eure Daten sicher verschlüsselt. Ein Energie-Sparmodus sorgt für geringen Stromverbrauch. Und die Installation ist auch für Laien über den Webbrowser, in dem sich dann sogar noch Details einstellen lassen, in Sekundenschnelle erledigt. Unser Tipp: Nicht mehr als ein Gerät mit dem WebJack 5560 verbinden, sonst leidet das Tempo, das ansonsten mit sehr gutem Durchsatz überzeugt.

hier geht’s bei Interesse zum Fuba WebJack 5560

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C floppt auch in China

Apple News Österreich Mac Deutschland China Apple

Im Prinzip sind Analysten davon ausgegangen, dass sich das bunte iPhone im Land der Mitte gut verkaufen wird. Laut neuesten Erhebungen kann sich das iPhone 5C aber nicht auf dem chinesischen Markt behaupten und liegt deutlich hinter den Erwartungen von Apple. Auch die Absatzzahlen gehen weiter zurück und das iPhone 5S zieht komplett davon. Eigentlich wäre es so gedacht gewesen, dass man die beiden Produkte parallel bewirbt und sich fast aufheben.

compared-to-the-iphone-5s-this-chart-shows-the-iphone-5c-has-bombed-in-china

Auch hier der Preis
Speziell in China spielt der Preis eine sehr große Rolle und es wird angenommen, dass Apple aus diesem Grund auch ein kleineres iPhone 5C eingeführt hat, um die unteren Preisregionen besser abzudecken. Nach Ansicht vieler Experten ist es so, dass der Preissprung zwischen iPhone 5C und iPhone 5S einfach zu gering ist und die Kunden lieber etwas mehr Geld ausgeben, um gleich das Premium-iPhone zu erhalten. Es ist allerdings anzuzweifeln, ob eine Preissenkung von 50 Euro (inkl. Speicherreduktion) ein zusätzlicher Kaufanreiz ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Movie360: My Movies – My Life – Das perfekte Tool für alle Hobbyfilmer

So langsam kann auch die Kamera des iPhone mit dieser kostenlosen App wieder genutzt werden. Hier und da zeigt sich bereits die Sonne und spendet neben Wärme auch das nötige Licht für perfekte Schnappschüsse und Videos. Auch wenn der Frühling derzeit eine kurze Pause macht. Von 4,49 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nvidia zeigt Grafik-Chips für neue MacBook-Reihen

Nvidia zeigt seine neue Highend-Grafikchip-Reihe, welche für die Notebooksparte konzipiert ist. Die Chipeinheit steigt auf die Modellreihe 800M auf. Im Vergleich zur 700M-Reihe ist sie wesentlich energiesparsamer und leistungsfähiger geworden. Der Grafikchiphersteller stellt gleich sechs neue Grafikchipversionen vor, darunter die GTX-Modelle 880M, 870M, 860M, 850M, 840M und 830M. Die 820M ist schon in Planung.

large geforce gtx 880m Nvidia zeigt Grafik Chips für neue MacBook Reihen

Das Spitzenmodell GTX 880M, welches auf höchstem, mobilen Komfort arbeitet, hat 15% mehr Leistung inne als das Top-Modell der 700M-Reihe – sprich die GTX-Modelle 780M. Das Spitzenbauteil der 800M-Reihe verfügt über 1536 CUDA-Kerne. Im Normalbetrieb arbeitet der Chip mit einem Prozessortakt von 954 MHz – durch den verbauten GDDR5-RAM, welcher 64GByte/s liefert, kann der Chip mit maximal 2500 MHz takten. Doch auch bei den kleineren Chipmodellen ist der Leistungszuwachs deutlich gestiegen – die untere Grafik zeigt dies im Detail.

2014 03 1216 13 00 576x324 Nvidia zeigt Grafik Chips für neue MacBook Reihen

Für neue MacBook-Modelle denkbar.

Das höchste Modell des MacBook Pro Retina 15 Zoll arbeitet derzeit mit einer GeForce GT 750M, welchem 2GB an GDDR5-RAM zur Verfügung stehen. Bisher setzt Apple bei den kleineren Modellen des MacBook Pro Retina (13 Zoll und 15 Zoll) auf den von Intel integrierte Grafikchip, der beim 13 Zoll-Modell die Intel Iris Graphics und beim 15 Zoll-Modell die Intel Iris Graphics Pro ist. So könnte Apple vielleicht dieses Jahr die Intel-Grafikeinheit durch einen sparsamen und neuen Nvidia-Grafikchip ersetzen und somit für einen enormen Leistungsschub sorgen. Möglich wäre auch, wie beim höchsten MacBook Pro Retina 15-Zoll, das Verbauen von zwei Grafikchips. So könnte zukünftig jedes MacBook entscheiden, welchen Grafikchip es effektiv nutzt – Akkubetrieb und Netzbetrieb als Entscheidungshintergrund vorausgesetzt. Auch für einen 4K-Betrieb, über einen extern angeschlossenen Monitor, wären die neuen Nvidia-Grafikchips mehr als ausreichend. Mit einem Softwareupdate für OS X könnten die passenden Systemressourcen (Treiber) freigeschaltet bzw. erweitert werden. So wird der 4K-Support vielleicht schon mit OS X 10.9.4 erweitert- wir berichteten hier. Mit der Vorstellung der neuen Nvidia-Grafikchips, dürfte also einer Grafikchipaktualisierung der MacBook-Reihe nichts mehr im Wege stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore

Dienstprogramme

watermark PRO watermark PRO
Preis: Kostenlos
File Time File Time
Preis: Kostenlos
Images Crawler Images Crawler
Preis: Kostenlos
PDF to Image Super PDF to Image Super
Preis: Kostenlos
Net Drive Status Net Drive Status
Preis: Kostenlos
Optimal Layout Optimal Layout
Preis: „13,99$“ 2,69 €

Fotografie

Learn - Intensify Edition Learn - Intensify Edition
Preis: Kostenlos

Bildung

MackinVIA MackinVIA
Preis: Kostenlos
Speech Timer Speech Timer
Preis: Kostenlos

Finanzen

Taxsoft 2013 Taxsoft 2013
Preis: Kostenlos
Abacus Accounts Free Abacus Accounts Free
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

PDF Assistant Lite PDF Assistant Lite
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Reddit Top Link Reddit Top Link
Preis: Kostenlos
Messenger for Telegram Messenger for Telegram
Preis: Kostenlos
WeChat WeChat
Preis: Kostenlos
Quaik Quaik
Preis: „9,99$“ Kostenlos

Wetter

全国空气质量指数 全国空气质量指数
Preis: Kostenlos

Video

Fast DVD & Video Converter Pro Fast DVD & Video Converter Pro
Preis: 21,99 €

Entwickler-Tools

ArangoDB ArangoDB
Preis: Kostenlos
RightWebPage Professional RightWebPage Professional
Preis: Kostenlos

Spiele

Shadow Era: Dark Prophecies
Preis: Kostenlos
GreenChess GreenChess
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft veröffentlicht OneNote für OS X

Wie bereits vor mehreren Tagen vermutet, hat Microsoft heute seine umfassende Notizen- und Projektverwaltungs-App OneNote erstmals für OS X veröffentlicht. Mit dem Release für die neue...

Microsoft veröffentlicht OneNote für OS X
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QuarkXPress 10.1.0.1 verbessert Stabilität

Quark hat ein Update für die DTP-Software QuarkXPress 10 veröffentlicht. Die Version 10.1.0.1 wartet nach Herstellerangaben mit Qualitäts- und Stabilitätsverbesserungen auf. Das Update steht via Web und über die in QuarkXPress 10 integrierte Aktualisierungsfunktion kostenlos zum Download bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth auf iOS: Warum Apple will, dass ihr es aktiviert

Apples iBeacon-Technologie hat einen Nachteil: Sie funktioniert nur, wenn Bluetooth auf dem iPhone ständig aktiv ist. Und genau das will Apple, wie sich nach jedem iOS-Update zeigt.

Vielleicht habt ihr es bereits gemerkt: Nach einem Update des mobilen Betriebssystems auf dem iPhone oder iPad aktiviert sich automatisch Bluetooth. Das ist kein Fehler. Und es liegt auch nicht daran, dass die Einstellungen im Bereich Verbindung zurückgesetzt werden. Vielmehr ist das genau so von Apple gewollt.

Der Konzern möchte, dass Bluetooth ständig aktiviert bleibt und zwingt euch mit diesem Schritt zumindest anfänglich dazu. Wir haben ja bereits umfassend berichtet, warum Apple der drahtlosen Datenschnittstelle so viel Bedeutung zuspricht. Ein Grund können iBeacons sein, behauptet jetzt der Analyst Greg Sterling. Denn die brauchen die ständig aktivierte Verbindung. iBeacons informieren euch mit passenden Apps über Rabatte, Aktionen oder sonstige Zusatzinformationen, wenn ihr ein Geschäft oder sonstige öffentliche Einrichtungen betretet. Die Technologie hat Apple in den letzten Monaten akribisch auf Vordermann gebracht. Aber auch AirDrop könnte ein Motiv für die Neueinstellung nach jedem Update sein.

Dass Apple will, dass ihr ständig euer Bluetooth aktiviert habt, ist die eine Sache. Ob ihr das auch so wollt, die andere. Denn vor allem auf älteren Geräten saugt die Technik am Akku. Wer Bluetooth also nicht gerade im Auto oder für Zubehör täglich benutzt, lässt es wahrscheinlich lieber aus.

Wie handhabt ihr das? Bluetooth an oder aus? Wieviel Akku saugt Bluetooth bei euch?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adore June: iPhone-Taschen aus Handarbeit für unter 10 Euro (iPad: 12 Euro)

Im Rahmen einer Verkaufsaktion auf Amazon sind wir auf die schicken Hüllen von Adore June für iPhone und iPad aufmerksam geworden.

Adore June iPadBei diesen Preisen kann man wirklich nicht viel verkehrt machen. Die in Handarbeit hergestellten Smartphone- und Tablet-Hüllen des deutschen Herstellers Adore June gibt es derzeit mit 30 Prozent Rabatt. Da die Preise ohnehin zwischen 13 und 17 Euro liegen, sind das echte Schnäppchen – bei denen die Qualität stimmt. Eine Übersicht über alle Hüllen – nicht nur für iPhone und iPad, sondern auch für andere Smartphones und Tablets – gibt es auf dieser Sonderseite. Dort könnt ihr einfach die gewünschten Modelle auswählen und in den Einkaufswagen legen. Der Rabatt wird automatisch im letzten Bestellschritt abgezogen.

Wir haben uns stellvertretend für die ganze Kollektion drei Hüllen für das iPhone 5 und 5 s sowie zwei Hüllen für das iPad Air angesehen. Ein paar optische Eindrücke bekommt ihr im unten eingefügten Video, das wir heute Mittag für euch aufgezeichnet haben.

Die Adore June Business besteht aus Fischgrat-Stoff und festem Baumwoll-Canvas und ist wie alle anderen Hüllen des Herstellers auch innen mit weichem Fleece gefüttert, was uns sehr gut gefallen hat. Die Adore June Bold besteht hauptsächlich aus schwarzem Baumwoll-Stoff mit einem kleinen Denim-Einsatz an der Unterseite. Die Adore June Classic ist komplett schwarz und außen aus wasserabweisendem Stoff gefertigt. Aufgefallen sind mir hier negative Produktbewertungen, angeblich würde das iPhone 5s nicht in die Hülle passen – das kann ich allerdings überhaupt nicht nachvollziehen.

Für das iPad haben wir uns ebenfalls die Adore June Classic angesehen, die an der kurzen Seite über einen Verschlusslasche mit durchgängigem Klettverschluss verfügt. Für einen Endpreis von 11,83 Euro können wir hier echt nicht meckern. Auf Wunsch kann man die Hülle auch passend für das iPad Air mit Smart Cover (oder alternativ ältere und dickere iPad-Generationen) bestellen. Das gleiche gilt auch für die Adore June Business für das iPad, die allerdings über zwei kleine Klettverschlüsse auf der längeren Seite verfügt.

Bevor wir zum versprochenen Video kommen, haben wir noch einmal alle Modelle inklusive der reduzierten Endpreise für euch aufgelistet. Hergestellt werden die Schutzhüllen übrigens in Mazedonien, wobei die Näher(innen) unter fairen Bedingungen arbeiten.

Hüllen von Adore June für iPhone 5s und iPhone 5:

Hüllen von Adore June für iPad Air, iPad Air mit Cover oder iPad 2-3:

Amazon Prime Test-Monat für kostenlosen Versand nutzen. Übersicht über alle Adore June-Produkte, zum Beispiel fürs iPad mini (nicht alle reduziert).

Mein Fazit: Die Hülle für das iPad Air werde ich auf jeden Fall nutzen. Beim iPhone bleibe ich beim Sena UltraSlim aus Leder, da es noch etwas schlanker ist – aber auch rund drei Mal so viel kostet. Aber auch bei Adore June stimmt die Qualität.

Im Video: Hüllen für iPhone und iPad von Adore June

Der Artikel Adore June: iPhone-Taschen aus Handarbeit für unter 10 Euro (iPad: 12 Euro) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Öffnungszeiten App verhindert das Warten vor verschlossenen Türen

Öffnungszeiten IconAus gegebenen Anlass stellen wir euch heute mal eine winzig kleine App vor, die einem Nerven und Zeit sparen kann: Öffnungszeiten. Hätte unser Autor Andreas eine halbe Stunde eher von der App erfahren, wäre er nicht umsonst zur Post gefahren, um dort zu lesen, dass die Filiale [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Googles Chromecast-Stick ab sofort in Deutschland erhältlich

Googles Angriff auf das Apple TV verlief in der Vergangenheit eher mittelprächtig. Das mit mächtig viel Trommelwirbel vermarktete Google TV konnte nicht ansatzweise die Erwartungen erfüllen. Dies soll sich mit dem neuen Ansatz nun ändern. Das Zauberwort heißt Chomecast und kommt in Form eines handlichen HDMI-Dongles. Steckt man diesen in seinen Fernseher, kann man hierüber verschiedene Online-Medien auf selbigen streamen. Während der Stick selbst per HDMI angeschlossen wird, benötigt er zusätzlich eine Stromversorgung, entweder per Netzkabel oder einen USB-Anschluss des Fernsehers. Eigene Inhalte liefert Chromecast anschließend nicht. Die Streams stammen von einem Smartphone, Tablet oder Rechner im selben WLAN und müssen auch dort aus dem Internet geholt werden. Eine AirPlay–ähnliche Funktion für auf dem Gerät gespeicherte Inhalte ist also nicht vorhanden. Aus diesem Grunde ist das Angebot in Deutschland derzeit noch einigermaßen überschaubar. Aktuell stehen im AppStore aber bereits unter anderem kompatible Apps wie Youtube, Google Play (Musik und Videos), VEVO, Plex und Watchever zur Auswahl. Zudem lassen sich auch Inhalte, die Googles Chrome-Browser beherrscht an Chromecast gestreamt werden. Die Bedienung erfolgt über eine Smartphone-, Tablet- oder Rechner-App. Diese steht auch für iPhone und iPad (kostenlos im AppStore) zur Verfügung.

Der Chromecast-Stick lässt sich beispielsweise über den folgenden Link zum Preis von € 35,- bei Amazon bestellen: Chromecast

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apptipp: NoteAway

0bf2512aa122ce773d10bbe274d70399 Ich liebe es schnell Notizen, Links, zur Seite zu “legen” um später zu verwenden. Unterwegs nutze ich dafür schon lange Instapaper nur am MacBook konnte ich mich noch nicht für eine App entscheiden. So entdeckt ich jetzt NoteAway, die genau nach dem selben Prinzip arbeitet.

Als überzeugter PopClip – Jünger freut mich besonders die Tatsache das sie auch ein Addon für NoteAway anbieten. So markiere ich zb. interessante Textstellen, und mit einem Klick landen sie in NoteAway .

Die Standard Version bietet im Prinzip alles was ich benötige inklusive iCloud Sync mit andern MacBook. Eine passende iPhone App ist noch nicht verfügbar. Aber Notizen erstellen, auf Wunsch sogar mit Anhänge, funktioniert sehr einfach.

Möchte ich die Sammlung hingegen via Dropbox syncen, Notizen mit Schlagwörter versehen, zu Twitter oder Facebook senden, oder mit kleinem Stern markieren, zahle ich 3,59 € via In-App und habe dadurch die Pro Version. Ein fairer Preis.

Daher ist auch NoteAway meine App-Tipp der Woche. :-)

NoteAway_01 NoteAway_03 NoteAway_04 NoteAway_02
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lehnt iBook angeblich wegen nackter Frau ab

Den Roman “La Femme” ziert auf dem Titel eine nackte Frau. War Apple diese Optik zu heikel?

Jetzt behauptet ein französicher Verleger, Apple vertreibe das Werk wegen der nackten Haut nicht im iBookstore. Oliver Frébourg ruft darum nun die Europäische Kommission an. Wie die französische Zeitung Le Monde berichtet, will der Verleger erreichen, dass Apple den Titel doch noch zulässt. 

Der Fall aus dem Jahr 2012

“Absurd wie schwerwiegend”, findet er das Verhalten von Apple und bezieht sich dabei auf die “Einschränkung der Kunstfreiheit und Meinungs-Freiheit”. Einmal hatte Apple bereits eine Nackte abgelehnt – wir berichten im Mai 2012. Zum aktuellen Fall und dessen Wahrheitsgehalt (oder ist es nur eine Promo-Aktion des Verlegers?) gibt es noch keine Stellungnahme von Apple. Das Buch ist im übrigen bei Amazon erhältlich – mit der Nackten auf dem Titel. Im iBookstore suchten wir es vergeblich.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chromecast in Deutschland verfügbar, Watchever aktualisiert iOS-App

Während Amazon vermutlich in Kürze eine Medienbox für den HDTV vorstellen wird, sind Apple und Google schon mindestens einen Schritt weiter. AppleTV ist seit Jahren am Markt und in vielen Ländern rund um den Globus käuflich zu erwerben. Das von Google vorgestellte Chromecast war lange Zeit nur in den USA erhältlich, startet am heutigen Tag allerdings in weiteren Ländern. Neben Kanada, Niederlande, Frankreich, Spanien und weiteren Ländern, landet Chromecast auch in Deutschland in den Verkaufsregalen.

chromecast_neu

Bei Amazon ist der Google Chromecast HDMI Streaming Media Player ab sofort zum Preis von 35 Euro erhältlich. Der Stick wird in den HDMI-Port eures Fernseher gesteckt und bezieht Strom über USB. Anschließend können Medieninhalte vom Smartphone, Tablet oder Computer  gestreamt werden. Chromecast unterstützt YouTube, Google Play, Watchever, Maxdome, Chrome und weitere Apps.

Watchever ist ein gutes Stichwort. Passend zum Deutschland-Verkaufsstart von Chromecast haben die Watchever-Entwickler ihrer App ein Update auf Programmversion 1.3.0 spendiert. Neben iOS 7 Optimierungen heißt es in den Release-Notes

Watchever jetzt verfügbar über Chromecast: Schauen Sie Ihre Lieblingsserien und filme ab sofort über Chromecast auf Ihrem TV-Gerät. Stecken Sie einfach Ihren Chromecast in einen der HDMI-Steckplätze Ihres TV-Geräts, verbinden Sie es mit Ihrem WLAN-Netzwerk und schauen Sie Ihre Serien und Filme bei WATCHEVER über Ihren Chromecast, indem Sie Ihren Wunschtitel einfach per Knopfdruck von Ihrem iPhone, iPad oder Mac an den Fernseher senden. (Hinweis: Chromecast benötigt)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Invisibleshield Glass: iPhone-Display-Schutz aus Glas

Zagg bietet den neuen Display-Schützer aus der Invisibleshield-Reihe nun auch in Deutschland an. Dieser besteht aus dünnem Glas und ist für iPhone wie iPad erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vor iPhone-Rekordquartal?

Apple steht wohl vor einem neuen Rekordquartal für den Zeitraum Januar bis März – allen negativen Gerüchten über geringere iPhone-Verkäufe zum Trotz. Morgan Stanleys Smartphone-Tracker „AlphaWise“ prognostiziert für die ersten drei Monate des Jahres über 42 Millionen verkaufte iPhones. Das wären 4,5 Millionen Geräte mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Grundlage für die Berechnung ist Googl ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hex Viewer Pro

Hex Viewer Pro ist ein Tool, um jede Art von Datei hex Inhalt und Hash-Werte anzuzeigen.

Hex Viewer Pro können können Sie auf erweiterte Informationen über jede Datei zugreifen: file owner, group Besitzer, Dateigröße, Erstellungsdatum, Änderungsdatum Datei.

Hex Viewer Pro kann auch zeigen, wie der Hash verdaut MD2, MD4, MD5, SHA1, SHA224, SHA256, SHA384 und SHA512

Hex Viewer Pro endlich gibt Ihnen einen vollständigen Hex-Dump der Datei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG stellt mit G Watch eigene Smartwatch vor

lg-g-watchDie offizielle Vorstellung von Android Wear durch Google brachte auch direkt die Vorstellung zweier neuer Smartwatches mit sich. Über die Motorola Moto 360 haben wir bereits berichtet, nun folgt noch der Artikel zur LG G Watch. Diese basiert ebenfalls auf dem neuen Smartwatch-Betriebssystem des Suchmaschinen-Giganten und soll in der zweiten Jahreshälfte 2014 auf den Markt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Motorola Moto 360-Smartwatch angekündigt

So langsam muss sich Apple wirklich mit seiner iWatch sputen, denn auch Motorola hat nun eine eigene Smartwatch angekündigt, die auf dem ebenfalls neuen Android Wear von Google basiert. Die Uhr hat ein wirklich schickes Äußeres spendiert bekommen, wird im Sommer dieses Jahres auf den Markt kommen und heißt Moto 360. Ein paar Details zeigt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Kaufberatung Frühling 2014

Nachdem Apple gestern mit dem iPhone 5c 8 GB eine neue Speichervariante präsentiert hat, wollen wir euch nun ein Update zur iPhone Kaufberatung geben, die euch einen umfassenden Überblick zu allen aktuell bei Apple erhältlichen Modellen bieten soll. Wollt Ihr euch also noch vor dem Marktstart vom iPhone 6 für ein neues iPhone entscheiden, dann schaut euch die folgende Informationen und Links zu Artikeln von Apfelnews an, um die richtige Entscheidung treffen zu können.

Die verschiedenen iPhone Modelle und Preise ohne Vertrag

  • iPhone 5s 16 GB – 699 Euro
  • iPhone 5s 32 GB – 799 Euro
  • iPhone 5s 64 GB – 899 Euro
  • iPhone 5c 8 GB – 549 Euro
  • iPhone 5c 16 GB – 599 Euro
  • iPhone 5c 32 GB – 699 Euro
  • iPhone 4s 8 GB – 399 Euro

Apples iPhone 5s könnt Ihr in drei unterschiedlichen Speichervarianten kaufen. Als einziges Modell stellt Apple das iPhone 5s mit 64 GB Speicher zur Verfügung. Ansonsten stellt das iPhone 4s nach wie vor das Einsteigermodell dar, was vor allem am Preis liegt. Wie immer ist es immens wichtig, dass Ihr euch vor dem Kauf eines iPhones ausreichend Gedanken über die Speicherkapazität macht, denn im Nachhinein ist diese nicht mit einer microSD-Karte wie bei vielen Android-Smartphones zu maximieren.

Farben

Während das iPhone 5s in drei verschiedenen Farben erhältlich ist, stehen beim iPhone 5c insgesamt fünf Farbvarianten zur Auswahl bereit. Das iPhone 4s gibt es hingegen nur in Schwarz oder Weiß.

Display

Sowohl das iPhone 5s als auch das iPhone 5c verfügen über dasselbe 4-Zoll große Retina-Display mit einer Auflösung von 1.136 x 640 Pixel. Beim iPhone 4s kommt noch der 3,5-Zoll-Bildschirm zum Einsatz, der jedoch mit der gleichen Pixeldichte von 326 ppi recht hoch auflöst.

Größe und Gewicht

Das iPhone 5s ist mit nur 112 Gramm das leichteste Apple-Smartphone. Mit nur 7,6 mm ist dieses Modell zudem 1,37 mm dünner als das iPhone 5c, was 132 Gramm auf die Waage bringt. Das iPhone 4s besitzt ein Gewicht von 140 Gramm und ist 9,3 mm dünn.

Prozessoren

Beim 5s setzt Apple auf den ersten 64-Bit-Chip, der in einem Smartphone verbaut wurde. Es handelt sich hierbei um den A7 Dual-Core-Prozessor. Zudem kommt der M7 Motion Co-Chip beim iPhone 5s zum Einsatz. Wenn Ihr nicht so einen großen Wert auf die maximale Performance legt, dann könnt Ihr zum iPhone 5c mit dem Apple A6 Chip oder auch zum iPhone 4s mit dem A5 Prozessor greifen.

Sensoren

Alle drei verschiedenen iPhones beinhalten unterschiedliche Sensoren, wie zum Beispiel das Drei-Achsen-Gyroskop oder auch einen Beschleunigungssensor sowie einen Näherungssensor und einen Lichtsensor. Einzig das iPhone 5s unterscheidet sich mit dem Fingerabdrucksensor Touch ID von allen anderen iPhones.

Funk

Apples iPhone 5s und iPhone 5c können im schnellen Mobilfunkstandard LTE alias 4G surfen. Beim iPhone 4s stellt UMTS bzw. 3G das Maximum dar. WiFi, Bluetooth 4.0 sowie GPS wird zudem von jedem Modell unterstützt.

iSight Kamera

Alle aktuell erhältlichen iPhones werden mit einem 8-Megapixel-Sensor ausgestattet. Einzig die Blende und der LED-Blitz unterscheiden sich bei der Kameratechnik. So besitzt das iPhone 5s eine f / 2.2 Blende und einen True Tone Blitz, während Apple beim 5c eine f / 2.4 Blende einen einen LED-Blitz verbaut, der auch beim iPhone 4s zum Einsatz kommt. Die beiden neuesten iPhones verfügen des Weiteren über eine Abdeckung vom Objektiv, die aus Saphirglas gefertigt wird. Mit allen Kameras können 8 MP-Fotos sowie 1080 P Videos mit maximal 30 fps aufgezeichnet werden.

Weitere Artikel zum Thema:

iPhone 5s: Das kann die Kamera in den Händen eines professionellen Fotografen

FaceTime Kamera

Eine Frontkamera findet Ihr ebenso bei jedem iPhone-Modell. Beim 5s und 5c handelt es sich um denselben 1,2 MP-Sensor, der zudem in der Lage ist, 720 p Videos aufzunehmen. Das iPhone 4s löst hingegen nur in VGA-Qualität auf.

Kaufempfehlungen

Wer sollte sich ein iPhone 5s kaufen?

Greift am besten zum iPhone 5s, wenn Ihr oft und gerne Fotos macht und das Unibody-Gehäuse aus Aluminium bevorzugt sowie von der bestmöglichen Performance profitieren wollt. Dies gilt ebenso für den Sensor Touch ID und die maximale Speicherkapazität von 64 GB, die es aktuell nur beim iPhone 5s gibt.

Wer sollte sich das iPhone 5c kaufen?

Das iPhone 5c kostet ein paar Euro weniger und ist für alle Nutzer zu empfehlen, die das Kunststoff-Gehäuse und die knalligen Farben favorisieren. Das 8 GB iPhone 5c ist zudem das günstigste LTE-Apple-Smartphone.

Wer sollte sich das iPhone 4s kaufen?

Das iPhone 4s stellt das aktuelle Einsteigermodell im Portfolio von Apple dar. Hier sollten die Kunden zugreifen, die ein kleineres Display wünschen und auch keine LTE-Unterstützung benötigen. Zudem solltet Ihr auch mit der geringen Speicherkapazität von nur 8 GB leben können. Aufgrund der Nutzung von Apps, Musik und Multimediaeigenschaften können wir jedoch nicht empfehlen, heutzutage noch zu einem 8 GB iPhone zu greifen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Details zu Google-Smartwatch aufgetaucht

1392723213773-googlewatch

Wie nun über Twitter bekannt geworden ist, soll die neue Google-Smartwatch bereits zur diesjährigen Google I/O veröffentlicht werden, um auch in das Geschäft dieser Gadgets einzusteigen. Laut “evleaks” soll die Uhr über ein 280 x 280 Pixel großes Display verfügen, welches über eine Diagonale von ca. 1,6-Zoll verfügen soll. Somit würde man sich im Bereich der neuen Samsung Galaxy Gear bewegen und auch in der gleichen Preisklasse spielen. Natürlich wird die Smartwatch mit dem hauseigenen Android-Betriebssystem betrieben und sich auch an das Design der Galaxy Gear anlehnen.

Uhr kommt von LG
Gefertigt wird die Uhr von LG und soll bereits im dritten Quartal dieses Jahres zum Verkauf bereitstehen. Somit ist die SmartWatch von Google doch schneller auf dem Markt als Google Glas. Vielleicht sah sich Google von Samsung so stark unter Druck gesetzt, dass man eine eigene Uhr entwickeln musste und andere Projekte hinten angestellt hat. Es wird auf jeden Fall interessant, wie sich das Thema weiterentwickeln wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anti iWatch: Ein Android für Wearables [VIDEOS]

iWatch, GoogleWatch – es wird das Jahr der smarten Uhren. Und Google legt mit Android Wear vor. 

Dabei handelt es sich um ein an Wearables angepasstes Android. Sogar die ersten Geräte hat man bereits vorgestellt, z.B. die G Watch von LG und die Moto 360 von Motorola. Die Devices besitzen sowohl runde als auch die typischen eckigen Displays. Die Oberfläche besteht hauptsächlich aus Google Now. Dort bekommt Ihr das Wetter, Termine, Routen und mehr präsentiert.

Moto 360 Bild

Auch Nachrichten aus anderen Apps sollen die Smartwatches empfangen können. Das bereits bekannte “OK Google” zum Starten der Spracheingabe ist auch mit dabei. Damit versendet Ihr dann SMS oder schreibt Nachrichten. Über die Sprache soll sich aber noch mehr steuern lassen, etwa die Musiklautstärke. Neben den oben genannten Herstellern arbeiten – neben Apple – auch HTC, Asus und Samsung an noch unangekündigten Smartwaches. Wie Google in einem Blog-Post berichtet, können Entwickler schon damit starten, ihre Apps zu optimieren.


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watchever jetzt mit Chromecast-Option und iOS 7 Optimierung

WATCHEVER_Über Schuter_ Vater und Tochter mit iPad

Der deutsche Streaming-Dienst Watchever hat am heutigen Tag seiner Universal-App wieder einmal ein Update auf Version 1.3 verpasst. Darin ist die Unterstützung des von Google produzierten Chromecast enthalten, welcher übrigens jetzt auch in Deutschland für nur 35 € erhältlich ist.

Der USB-artige Chromecast wird am HDMI-Eingang des Fernsehes eingesteckt, dort muss er nur noch mit den WLAN verbunden werden. In der Watchever-App muss dann noch auf das Chromecast-Symbol gedrückt werden und schon kann los geschaut werden.
Außerdem ist eine iOS 7 Optimierung enthalten, welche meiner Meinung nach schon lange fällig gewesen wäre.
Watchever-Chromecast
Bilderquelle: Watchever

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android Wear: Neues Betriebssystem für Smartwatches von Google vorgestellt

Aufgrund des scheinbar aufkommenden Smartwatch-Booms war es ehrlich gesagt zu erwarten, dass Google eine Abwandlung seines mobilen Betriebssystems für solche Uhren bringen wird und genau dies ist jetzt auch geschehen. So hat der Suchmaschinen-Riese vor einigen Stunden Android Wear offiziell vorgestellt. Das entsprechende Software Development-Kit, dem sich Entwickler bedienen können, soll bereits kommende Woche verfügbar [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Fotosoftware Optics Pro

DxO Labs hat die Fotosoftware Optics Pro in der Version 9.1.4 veröffentlicht. Diese führt Unterstützung für die RAW-Formate der Digitalkameras GoPro Hero 3+ Black Edition, Leica X Vario (Type 107), Nikon D4S (nur Elite-Edition) und Sony A5000 ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Brushstroke – Euer Foto als Gemälde

Fotos sind eine tolle Sache, erst recht wenn sie zu Gemälden werden –  mit der App des Tages Brushstroke klappt das.

Die App ist universal und kann sowohl ein neues Foto aufnehmen, als auch eines aus der Bibliothek importieren. Dieses wird dann verarbeitet und als Vorschau angezeigt. Mit den verschiedenen Filtern passt Ihr dann noch den Stil an, in dem das Bild nachher erstrahlen soll. Auch verschiedene Farbtöne lassen sich auswählen. Sogar die Farbe der virtuellen Leinwand dürft Ihr Euch aussuchen – damit das Bild wirklich so wie ein gemaltes Kunstwerk aussieht.

Brushstroke Screen1

Brushstroke Screen2

Bevor Ihr das Werk beendet, passt Ihr noch Helligkeit, Kontrast und Sättigung an – und signiert das ganze. Wenn Ihr zufrieden seid, so speichert Ihr das Bild oder teilt es mit der Welt via Facebook, Twitter und Instagram. Sollte es Euch aber sehr gut gefallen, so dürft Ihr es Euch als echtes Gemälde zusenden lassen. Ein Shop ist angeschlossen, hier kann dann auch der passende Rahmen gewählt werden. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Brushstroke Brushstroke
(5)
2,69 € (uni, 25 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox 28 nutzt Mitteilungszentrale für Push-Nachrichten

Firefox ist in Deutschland der mit Abstand am häufigsten verwendete Browser auf Desktop-Rechnern. Fast die Hälfte aller Internet-Zugriffe erfolgen laut Web-Stats über Firefox (46 Prozent). Die Mozilla Foundation ruht sich aber nicht auf dem Erfolg aus, sondern entwickelt den Lieblingsbrowser der Deutschen stetig weiter. Version 28 bietet neben den üblichen Fehlerbehebungen eine interessante ne ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produziert Samsung bald Retina-Display für iPad mini 2?

iPad mini Retina

Gerüchteweise soll Samsung im Gespräch sein für die Produktion des Retina-Displays von Apples iPad mini 2, ganz gleich, ob die beiden Firmen von Gericht im Streit liegen, oder nicht. Irgendwann in der zweiten Jahreshälfte 2014 soll Samsung die Produktion des Displays beginnen, geht aus einem Bericht der koreanischen Seite ET News hervor. Bislang sind LG und Sharp für die Produktion des Displays für das iPad mini Retina zuständig, und die (...). Weiterlesen!

The post Produziert Samsung bald Retina-Display für iPad mini 2? appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vocabulary.com jetzt als App: Englischkenntnisse auf iPhone & iPad verbessern

Englischkenntnisse sind in der heutigen Zeit sehr wichtig. Wer diese verbessern möchte, sollte einen Blick auf das neue Vocabulary.com werfen.

Vocabulary.com

Vocabulary.com (App Store-Link) war mir bis heute kein Begriff. Zu der gleichnamigen Webseite haben die Entwickler jetzt eine Applikation für iPhone und iPad bereitgestellt, mit der man auch unterwegs sein Englisch verbessern kann. Der Download ist 2,69 Euro teuer und nur 4,3 MB groß.

Bevor ihr nun zum Kaufen-Button jagt: Vocabulary.com ist eine rein englischsprachige Lernplattform. Bedeutet: Das Lernen von englischen Vokabeln erfolgt in englischer Sprache. Somit werden schon solide Grundkenntnisse vorausgesetzt, die man mit der App deutlich aufpolieren kann.

Vocabulary.com setzt dabei aber nicht auf einfache Karteikarten oder Vokabeln, sondern setzt die Begriffe in einen realen Zusammenhang. Viele Vokabeln haben mehrere Bedeutungen und variieren je nach Inhalt. Genau darauf hat sich Vocabulary.com spezialisiert. Als Beispiel wird ein Verb in einem Satz verbaut, wobei ihr nun die entsprechende Bedeutung aus vier vorgeschlagenen Antworten auswählen müsst – diese sind dabei nur in englischer Sprache verfügbar. Zwischendurch gibt es aber auch einzelne Vokabeln, die es mit einem anderen Wort zu umschreiben gilt.

Nach jeder richtigen Antwort gibt es eine ausführliche Erläuterung, auch bietet die “Look Up”-Funktion die Möglichkeit die Definition, die Wortfamilie und Beispielsätze einzusehen. Optional liest eine männliche oder weibliche Stimme das gelernte Wort vor, damit auch die Aussprache korrekt erfolgen kann.

Zum Start von Vocabulary.com liegen rund 120.000 Fragen und somit auch 120.000 Vokabeln zum Lernen bereit. Für jedes gelernte Wort wird der Fortschritt getrackt, denn diese Wörter werden später in einem anderen Zusammenhang erneut abgefragt. Zusätzlich lassen sich Trophäen, Auszeichnungen und Punkte sammeln, die zum Weitermachen anregen sollen.

Vocabulary.com hat schon viele Awards gewonnen

Vocabulary.com 2

Zusätzlich bietet Vocabulary.com ein durchsuchbares Wörterbuch mit über 165.000 einfachen Umschreibungen, allerdings wird für die Nutzung der App immer eine Internetverbindung vorausgesetzt – auch eine Registrierung mit Name und E-Mail (optional auch per Facebook-Login) muss vorher geschehen. Die Aufmachung ist dabei wirklich schön anzusehen, die Bedienung sehr einfach.

Unser Fazit fällt positiv aus: Vocabulary.com ist absolut empfehlenswert, wenn man die eigenen Englischkenntnisse aufbessern möchte. Alle Umschreibungen sind sehr ausführlich und gut verständlich, dennoch solltet ihr gute Grundkenntnisse mitbringen, um einen einfachen Einstieg in Vocabulary.com zu erhalten. Werbung oder In-App-Käufe gibt es nicht, Vocabulary.com konzentriert sich alleine auf das Lernen von Vokabeln im Zusammenspiel mit Erfolgen, Herausforderungen, Fortschritten und Belohnungen – einfach nur klasse gemacht.

Der Artikel Vocabulary.com jetzt als App: Englischkenntnisse auf iPhone & iPad verbessern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Jugend orientiert sich neu – Snapchat überholt Twitter

Edison Research und Triton Digital sind als Marktforschungsunternehmen bekannt und haben eine Umfrage bezüglich der genutzten Kommunikationsmittel der US-Teenager durchgeführt.

1395240968 US Jugend orientiert sich neu Snapchat überholt Twitter

Das Ergebnis – Snapchat ist beliebter als Twitter.
Bei der Umfrage wurden Jugendliche im Alter von 12 bis 24 Jahren befragt, wobei bereits 43 Prozent aller Teilnehmer Snapchat vor Twitter vorziehen. Nur etwa ein Drittel der Befragten präferieren die Twitter-App zur Kommunikation.

Wenn man die Umfrage vernachlässigt und die Nutzeraktivität im Allgemeinen betrachtet, so holt der Dienst mit selbstzerstörenden Bildern in der Gesamtwertung ebenfalls ordentlich auf. Stolze 13 Prozent Social Media-Nutzer darf Snapchat mittlerweile an Bord begrüßen, während es im vergangenen Jahr lediglich drei Prozent waren. Twitter schneidet mit 16 Prozent stets gut ab, konnte aber keinen großen Zuwachs verzeichnen. Der Medien-Gigant Facebook macht mit 58 Prozent weiterhin den Rumpf des Eisbergs aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dank der kostenlosen Öffnungszeiten App für iPhone und iPad nie mehr vor geschlossenen Ladentüren stehen

Mehr als vier Millionen Öffnungszeiten sind bereits in der kostenlosen Öffnungszeiten App für das iPhone und iPad abgespeichert. 36.000 Scouts versorgen die Anwendung mit neuem Futter und sorgen dafür, dass die Nutzer nie mehr vor verschlossenen Ladentüren stehen müssen. Wir haben uns die kostenlose App von Dominik Jaworski, der übrigens schon im Zusammenhang mit der “Sonntags-App” Vorstellung vor einiger Zeit bei uns Erwähnung fand, einmal näher unter die Lupe genommen. 

App Test

Um es vorweg zu nehmen. Die Öffnungszeiten App bekam vor kurzem erst ein Update spendiert und ist fortan auch mit dem Apple iPad kompatibel. Mit einer Größe von gerade einmal 27 MB ist die Öffnungszeiten-Anwendung recht schlank gehalten und somit flott auf dem iDevice installiert. Nach dem Start der Anwendung gelangt ihr sofort in das “Home” Menü und könnt die Suche nach den Öffnungszeiten der favorisierten Geschäfte beginnen. Mit der Bestätigung, dass Öffnungszeiten auf die “iPhone Orte” zugreifen darf ermöglicht ihr eine genaue Anzeige der Öffnungszeiten von den Geschäften in der unmittelbaren Nähe. So werden bereits Vorschläge geliefert, ohne dass man die Suche gestartet hat.

Besonders clever ist auch die rot-grün Anzeige. Rot steht logischerweise für geschlossene Ladentüren und grün symbolisiert, dass sich ein Ausflug zu diesem Ziel noch lohnt. Die Ergebnisse werden rasch angezeigt. So findet man nicht nur die einzelnen Öffnungszeiten des Ladens oder der Apotheke um die Ecke wieder, sondern auch einen Link zu der entsprechenden Website (falls vorhanden, sowie die Telefonnummer, die übrigens auch mit nur einem Klick auf das “Männchen-Symbol” in das Telefonbuch übernommen werden kann, wieder.

Die Sache mit den Schnäppchen

Das ist aber noch nicht alles, zugleich könnt ihr euch ebenfalls aus der App heraus und dnak integrierter Karte bis zu dem gewünschten Laden navigieren lassen. Dazu findet ihr oben unter dem Ladentitel das GPS Symbol wieder. Ein weiteres Highlight ist der darunter befindliche “A-Button”. Das A steht für Angebote. Mit dem Klick darauf erscheinen Spar-Angebote. Leider sind diese Angebote recht allgemein gehalten. So lieferte der Test bei einer Apotheke um die Ecke sowie bei einem Edeka, der ebenfalls in der Nähe, ist keine spezifischen Angebote sondern nur allgemeine Treffer. Dieses Feature ist also durchaus noch ausbaufähig. Die Idee ist allerdings ebenfalls sehr schön. Denkbar wäre, dass zumindest bei den Einkäufsmärkten wie Edeka, Netto, Real und Co ein hinterlegter Link zum aktuellen Prospekt führen könnte. Das ist aber nur als Randnotiz und Wunsch eines einzelnen kleinen Apfelnews Autors zu verbuchen.

Weitere Rahmen-Funktionen

Wir sind noch immer nicht am Ende mit den Features eines einzelnen Ergebnisses. Im unteren Bereich der Anzeige findet ihr zudem auch ein Sternchen vor, welches die Favoriten kennzeichnet und bei Bedarf die vielleicht sogar schon vorhandene Liste ergänzt. Neben dem Stern befindet sich noch einmal ein Verweis auf den Schnäppchen-Marktplatz und rechts unten schließt dann ein Warndreieck die Featurrerunde ab. Über das Warndreieck können übrigens Fehler gemeldet werden, was ebenfalls sehr lobenswert ist und letztlich auch wichtig für die Qualität der Anzeigen bürgt.

Öffnungszeiten im Video-Check

Es gibt also viel zu entdecken. Trotz der umfangreichen Funktionen kommt die Öffnungszeiten App ohne In-App Käufe aus. Ihr findet lediglich ein wenig Werbung, ganz unten und ziemlich dezent, wieder. Das App Interface ist sehr übersichtlich gehalten. Man findet sich schnell zurecht und gelangt ohne große Umwege direkt zum Ziel, nämlich zu der Information über die Öffnungszeiten des Ladens der Begierde.

Features im Überblick

    • Kennt 4 Millionen Öffnungszeiten
    • Unterstützt werden Deutschland, Österreich und die Schweiz
    • Name des Geschäfts
    • GPS Umkreissuche, sucht gezielt nach einzelnen Geschäften

- Komplette Adresse mit antippbarer URL und Telefonnummer
- Optional Ansicht der Lage in einer Karte
- Die genauen Öffnungszeiten für jeden Tag der Woche
- Auf Wunsch zurzeit geltende Angebote des Geschäfts

  • Ausführliche Informationen zu jedem Geschäft
  • Favoriten können in eigenen Listen gespeichert werden

Fazit

Die Öffnungszeiten App erledigt einen super Job. Die Suche ist sehr kurzweilig und auch die Favoritenfunktion, sowie die Navigationsfunktion als auch das Telefonbuch-Feature sind sehr lobenswert. Bei den Spar-Angeboten ist noch Potential nach oben offen. In unserem Test verließ ich das Büro für ein paar Minuten um die Stichprobe im Hinblick auf die Genauigkeit der Öffnungszeiten zu vollziehen. In der Tat sind die Öffnungszeiten aktuell und stimmen mit den App Angaben überein. Natürlich kann man die gefundenen Ergebnisse auch mit den Freunden via Twitter oder Facebook teilen.

Alles in allem können wir euch diesen treuen Alltagsbegleiter nur wärmstens weiterempfehlen. Die kostenlose Öffnungszeiten App wird wohl auch auf meinem iDevice weiterhin ihren Dienst leisten müssen.

Verfügbarkeit

Öffnungszeiten gibt es für das iPhone und auch iPad sowie für alle gängigen Android Geräte als kostenlosen App Download. Darüber hinaus existiert seit Neustem auch eine Anwendung für das Windows Phone 8. Weitere Informationen zur App und zu dem Öffnungszeitenprojekt findet ihr auf oeffnungszeitenbuch.de. Hier könnt ihr übrigens auch selbst zum Öffnungszeiten-Scout avancieren und Öffnungszeiten melden. Wir wünschen euch viel Spaß.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kunstillustrationen HD Hintergründe Pro für iOS 7

Diese App beinhaltet 400 wunderschöne Hintergrundbilder, die alle handverlesen und komplett kompatibel mit dem iPhone 5s/5c/5/4s/4 sind.
Das Ersetzen aller Hintergrundbilder wird jetzt vom Parallax-Effekt von iOS 7 unterstützt.

Blättere durch die Seiten, um Hintergründe auszuwählen und speichere Deine Favoriten in Deinem Album. Alle gespeicherten Hintergrundbilder können als Hintergrund für den Home-Bildschirm und Sperrbildschirm verwendet werden.

Es gibt auch eine Funktion zum Teilen von Hintergrundbildern über E-Mail, Facebook und Twitter.
Eine Galerie-Funktion ist ebenfalls integriert, so dass die Hintergrundbilder als Diashow oder im Vollbildmodus betrachtet werden können.

Bei so einer riesigen Auswahl an fantastischen Hintergrundbildern in nur einer App findest bestimmt auch Du garantiert den perfekten Hintergrund!
Lade Dir diese App herunter und beginne sofort mit der Verschönerung des Home- und Sperrbildschirms auf Deinem iPhone.
Eine wahre Pflicht-App für jedes iPhone!

[Hauptmerkmale]

- Hintergründe im Album speicherbar
- Liste aller Hintergründe als Miniaturbilder
- Darstellung der Hintergrundbilder im Vollbildmodus
- Diashow-Funktion für Hintergrundbilder
- Teilen von Hintergrundbildern über E-Mail, Facebook und Twitter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt günstigeres iPhone 5C mit 8 GB Speicher auf den Markt

iphone-5c-case-blauGerüchten zufolge ließen die Verkaufszahlen des im letzten Herbst eingeführten iPhone 5C doch ein wenig zu wünschen übrig. Möglicherweise ist dies auch der Grund für den Schritt, den Apple jetzt gegangen ist. So hat man am gestrigen Tage nämlich recht überraschend eine noch günstigere Version des Gerätes rausgebracht. Für 549 Euro bekommt man somit ab [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cultures Reise nach Nordland: klassisches Aufbau-Strategiespiel mit großem Umfang


Wie wir kurz erwähnt hatten, ist Ende Februar mit Cultures Reise nach Nordland (AppStore) vom Dresdner Entwicklerstudio Runesoft ein neues Aufbau-Strategiespiel vom PC für das iPad portiert und im AppStore veröffentlicht worden. Da wir vom Entwickler informiert wurden, dass bereits ein Update zur Verbesserung der Steuerung auf dem Weg war, haben wir euch das 5,49€ teure Spiel bisher noch nicht vorgestellt.

Seit wenigen Tagen ist nun die überarbeitete Version 1.0.1 im AppStore verfügbar. Wer das Original vielleicht früher schon am Windows-PC gespielt hat, weiß, was ihn erwartet. Für alle anderen wollen wir euch aber natürlich den Titel genauer erklären, so dass es höchste Zeit für unsere App-Vorstellung wird...

Noch etwas bekannter als "Cultures"- ist sicherlich die "Siedler"-Reihe, mit der es einige Übereinstimmungen gibt. Das Spiel handelt von den Abenteuern eines Wikinger-Stammes. Hast du die 335 Megabyte große App auf d weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Schneller Wechsel zum zuletzt benutzten Space

OS X bietet Nutzern eines Magic Trackpads eine versteckte Möglichkeit, um schnell zum zuletzt benutzten Space (Schreibtisch oder Vollbild-Applikation) zu wechseln. Tippt man zwei mal kurz aufeinander mit vier Fingern auf das Trackpad, wechselt OS X zum zuletzt benutzen Space. Um diese versteckte Funktion zu aktivieren, muss folgender Befehl ins Terminal eingegeben werden:

defaults write com.apple.dock double-tap-jump-back -bool TRUE

… gefolgt von einem Dock-Neustart via killall Dock ist die Funktion sofort verfügbar.

Dieser Trick funktioniert nur mit «Tippen», nicht «Klicken». Er funktioniert aber auch dann, wenn in den System-Einstellungen zum Trackpad «Klick durch Tippen» deaktiviert ist.

Wieder deaktiviert werden kann die Funktion mittels:

defaults delete com.apple.dock double-tap-jump-back

… gefolgt von killall Dock um den Dock neu zu starten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chromecast iPhone-Apps: Diese Anwendungen unterstützen Googles TV-Stick

Bildschirmfoto 2014-03-19 um 16.23.54Noch müssen wir euch eine qualifizierte Einschätzung, ob sich die Investitionen der momentan von Amazon veranschlagten 35€ in Googles neuen TV Stick auch für iOS-Nutzer lohnt, leider schuldig bleiben. Unsere Chromecast-Bestellung ist aber abgeschickt und wird, sobald das Päckchen bei uns eingetroffen ist, für eine genauere Auseinandersetzung mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: App Abstürze nehmen ab

Die App-Analysefirma Crittercism stellt einen Rückgang der Rate von App-Abstürzen seit dem Release von iOS 7.1 fest. Aktuell liege diese Rate bei 1,6 Prozent – gegenüber etwas über zwei Prozent bei iOS 7, 6.1 und 6.

iphone-5s-features

iOS 7.0 hatte eine Gesamtrate von 2,1 Prozent zu verzeichnen. Damit lag diese Version schon leicht unterhalb der Absturzziffern der 6-er Versionen – und dies trotz einer bekannten Schwachstelle, die sogar bei manchen Systemen sporadisch zum Reboot führten.

iOS 7 wurde am 10. Juni 2013 auf der Worldwide Developers Conference (WWDC) angekündigt und am 18. September veröffentlicht. Das Update auf 7.1 kam vor etwas über einer Woche heraus, am 10. März. Und schon in dieser kurzen Zeit zeichnet sich ab, dass iOS-Apps auf dieser Version stabiler laufen als den vorangegangenen Versionen.

Apple gab in den iOS 7.1 Release-Notes unter anderem an, dass man an dem Absturzproblem gearbeitet habe sowie an einer Performanzsteigerung des Touch ID Fingerabdrucksensorik des iPhone 5S.

Aktuell setzen 83 Prozent aller iOS-Geräte auf iOS 7.x. Crittercism gab dabei zu bedenken, viele Anwender bereits kurz nach der Freigabe auf iOS 7.0 aktualisiert haben. Nach dem Update auf iOS 7.1 hätten viele Anwender nachgezogen, die lange Zeit noch iOS 6.x treu geblieben waren. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 4 ist neues Einstiegsmodell

Über drei Jahre lang konnten wir das iPad 2 als Einstiegsmodell im AppleStore erwerben. Damit ist jetzt Schuss. Apple hat einen Transferwechsel vorgenommen und ab sofort das iPad 4 mit 16GB auf das Feld geschickt. Daher bleibt der Einstiegspreis in die iPad Welt gleich, nur die Spezifikationen verbessern sich mit dem iPad 4 – aber auch der Lightning-Anschluss. Der Einstiegspreis für ein iPad ist mit den Daten von ausschliesslich 16GB zum Festpreis von EUR 379 (WiFi) respektive EUR 499,- (WiFi + Cellular) vorgeschrieben. Es gibt kein größeres Modell, allerdings das bessere Retina-Display für die Kunden. Neben dem verbesserten Bildschirm erhalten Kunden auch eine deutlich schärfere Front- und Rückkamera als auch den schnelleren Prozessor. iOS 7 ist auf dem iPad 4 Einstiegsmodell bereits vorinstalliert und erlaubt nun Siri und AirDrop, was dem iPad 2 vorenthalten blieb. Mit diesem Schritt hat Apple bewiesen, dass der Leistungszuwachs enorm für ein Einstiegsmodell sein kann. Für viele Nutzer kann das Einstiegsmodell aber auch ein Upgrade werden. Viele Nutzer sind noch bei dem iPad 3 geblieben. Allerdings wird der geringe Speicher von 16GB dazu führen, dass ein weitere Teil der Nutzer auf die Generation nach dem iPad Air noch wartet.
Wie beeinflusst Euch die Umstellungs des Einstiegsmodell von iPad 2 auf iPad 4?
Alle iPad Modelle könnt ihr Euch nun im Vergleich auf unserer neuen Übersichtsseite iPad Modelle anschauen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Angeblich bereitet Pegatron die Produktion vor

iphone-5s-iphone-6-vergleichApple-Auftragsfertiger Pegatron wird die Produktion des iPhone 6 laut einem aktuellen Bericht der “Commercial Times” im zweiten Quartal dieses Jahres beginnen, wie “Reuters” jetzt schreibt. Aktuell bereitet man die Fertigung in seinem neuen Werk in Kunshan, China, wohl bereits vor. Zudem rekrutiere das Unternehmen derzeit noch Mitarbeiter um den Auftrag abfertigen zu können. Im frühen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Sport MP3-Player

Gadget-Tipp: Sport MP3-Player ab 1.17 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Sehen zwar etwas komisch aus, sind aber extrem praktisch, da es keinen Kabel-Salat mehr gibt.

Der Preis ist echt der Hammer!

Die notwendige microSD-Karte (bis 8GB) müsst Ihr allerdings noch seperat kaufen.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

iPhone 5c: Darum gibt es die 8-Gigabyte-Variante nur in fünf Ländern

Seit gestern hat Apple seine 8 Gigabyte-Variante des iPhone 5c auf den Markt gebracht. Und wie berichtet, ist dieses Angebot nur in fünf Ländern erhältlich, darunter auch Deutschland. Über die Motive war bisher noch nichts bekannt. Nun äußerte Apple sich zu den Gründen. Neben Deutschland kam das abgespeckte Modell auch in Großbritannien, Frankreich, Australien und [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Fritzbox: Auch O2 Router mit Sicherheits-Problem

Rund eine halbe Millionen Kunden von O2 haben einen unsicheren Router daheim, der leicht zu hacken ist.

Nach dem Fritzbox-Problem nun also O2: Das Unternehmen hat sich an diese User gewandt und sie gebeten, das WLan-Passwort zu ändern. Grund: Der voreingestellte Netzwerkschlüssel ist nicht sicher. Daten können verändert oder auch entwendet werden. Es geht dabei um die O2- bzw. Alice.Geräte mit folgenden Bezeichnungen:

Router 6431
Router 4421
Router 1421 

Laut heise kann so ein Router “in wenigen Minuten” gehackt werden. Alle betroffenen Kunden haben oder sollen noch eine Mail mit weiteren Instruktionen erhalten. Weitere Sicherheits-Hinweise gibt es auch hier bei O2

O2 Sicherheitshinweis

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Kamera mit optischem Stabilisator?

In der letzten Woche gab es die ersten Gerüchte, wonach möglicherweise die Kamera des neuen iPhone 6 mit einem optischen Bildstabilisator ausgerüstet werden soll. Die Folge dessen war der rapide Anstieg der Aktien von InvenSense, von denen die Technologie stammt. Bisher wurden die aufkommenden Gerüchte nicht dementiert. Aber auch andere Stimmen kamen zu Wort. So [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Der Patrizier IV": Mac-Version erscheint in Kürze

Die im Dezember angekündigte Mac-Version der Wirtschaftssimulation "Der Patrizier IV" kommt in Kürze auf den Markt. Das teilte die für die Mac-Umsetzung zuständige Firma RuneSoft auf Anfrage von MacGadget mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lässt Entwickler neue Safari-Vorabversionen testen

Für registrierte Entwickler hat Apple neue Vorabversionen für Safari herausgegeben. Es gibt die ersten Builds für 7.0.3 und 6.1.3, also für OS X 10.9 Mavericks und OS X 10.8 Mountain Lion.Apple lässt ab sofort wieder durch die Entwickler-Gemeinde die neuen Safari-Vorabversionen testen. MacRumors hat die neuen Builds im Entwickler-Bereich entdeckt und die ersten Anmerkungen zu den Builds für 7.0.3 für für OS X 10.9 Mavericks und 6.1.3 für OS X 10.8 Mountain Lion veröffentlicht.Detaillierte Informationen zu den Neuerungen und Änderungen, die die neuen Versionen bringen werden, sind noch ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Das ist Healthbook (Screenshots)

Mit den Gerüchten zur intelligenten Armbanduhr (iWatch) von Apple kam auch die Frage auf, ob der i-Konzern in den Gesundheits-Sektor mit einsteigt. Immerhin gibt es genug Armbanduhren, die einen Pulsmesser und weitere ähnliche Funktionen eingebaut haben. Die Applikation Healthbook soll genau dies ermöglichen und zusammen mit iOS 8 erscheinen. 

In Renderings (oben eingebunden) sieht man ein von der App Passbook inspiriertes Interface, welches verschiedene “Karten” mit Messdaten zu Gesundheit und Fitness enthält. Jeder Messwert besitzt eine eigene Karte, mit von der Partie sind beispielsweise Puls, Blutdruck, Blutzucker, Sauerstoffsättigung und Gewicht. Die Karten sind verschiedenfarbig und können nach Belieben des angeordnet werden.

Zur Fitness gibt es drei Bereiche, diese sind “Aktivität”, “Gewicht” und “Nahrung”. Bei der Aktivität werden Schritte, Kalorien und Kilometer aufgezeichnet. Beim Gewicht kann der Benutzer seine Körpergröße und sein Gewicht eingeben und sich dann den BMI ausrechnen zu lassen. In beiden Möglichkeiten kann man anhand dessen den Fortschritt über Tage, Wochen, Monate und Jahre hinweg verfolgen. Bei der Nahrung können Nutzer ihr Essverhalten beobachten und eine Diät kontrollieren.

Weiter geht es mit Puls und Blutdruck. Die Vitalwerte sollen sich in Healthbook zentral speichern lassen und sind dann überall per iCloud abrufbar. Zum weiteren Umfang der App soll auch gehören, Sauerstoffsättigung, Blutzucker, etc. zu messen. Der Blutzucker stellt dabei einen wichtigen Abschnitt der App dar, denn Diabetes ist in den USA besonders verbreitet. Erkrankt man an Typ 1, so ist eine mehrfache tägliche Messung des Blutzuckerspiegels unerlässlich.

Release?

Wir rechnen damit, dass Healthbook Bestandteil von iOS 8 wird. Wir denken dennoch nicht, dass Apple auf der Preview im Juni schon über Healthbook reden wird. Eher wird es das “one more thing” in der abschließenden Präsentation im September werden, zusammen mit der iWatch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Java-Version 8 jetzt für den Mac verfügbar

Oracle hat soeben die finale Version von Java Version 8 veröffentlicht. Der große Versionssprung sollte schon im September 2013 statt finden – wurde allerdings aufgrund von bestehenden Sicherheitslücken verschoben. Version 7 wurde dadurch bisher öfters mit kleineren Sicherheitsupdates versorgt. In Version 8 wurde eine große Anzahl an Sicherheitslücken beseitigt, außerdem arbeitet das System nun wesentlich zuverlässiger und performanter. Auch kleinere Designänderungen der Java-Oberfläche wurden durchgeführt. Java 8 unterstützt Lambda-Ausdrücke, die das funktionale Programmieren ermöglichen.

java1 e1395238551150 Java Version 8 jetzt für den Mac verfügbar

Wir empfehlen allen Nutzern von Java, auf die neuste Versionsnummer zu aktualisieren. Das Java-Update kann hier heruntergeladen werden. Falls ihr Java schon installiert habt, überschreibt die Installation automatisch die bestehende Java-Version. Somit läuft ein großes Update über die bestehende Version.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gericht: Alle Internet-Portale müssen online kündbar sein

Viele Nutzer kostenpflichtiger Internet-Angebote kennen das Problem: Die Anmeldung ist schnell und unkompliziert online erledigt, aber die spätere Kündigung muss laut AGB umständlich per Post oder Fax verschickt werden. Diese Vertragsklausel ist nicht nur nervend für den Verbraucher, sondern obendrein ungültig – so entschied jetzt das Münchner Landgericht. Die Verbraucherzentrale Bundesverband ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone verkauft sich wohl besser als prognostiziert

Ende April wird Apple die Zahlen für Januar bis März 2014 offiziell bekanntgegeben. Nun gibt es eine erste gute Prognose.

Während erste Schätzungen aus Zuliefererkreisen auf 38 Millionen verkaufte iPhones hindeutet, ist Morgan-Stanley-Analystin Katy Huberty optimistischer gestimmt. Sie geht von etwa 42 Millionen verkauften Devices aus. Die Prognose bezieht sich auf iPhone 5S und iPhone 5C. Apple selbst hat beide Modelle bisher nicht getrennt ausgewiesen. Laut Huberty werden in den Produktionsstätten Überstunden gemacht, die auf großes Kundeninteresse hindeuten. Business Insider zitiert Huberty so:

“Huberty says that the supply chain may work in overdrive during the holiday quarter to generate extra product, and then ease back in the March quarter, thus giving an unreliable read out on sales.”

das iPhone 5S im Apple Online Store
das iPhone 5C im Apple Online Store

iPhone 5S Ansicht

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro: Kostspieliges RAM-Upgrade auf 128 GB

Vor Kurzem berichteten wir bereits, dass Apples Desktop-Rechner Mac Pro mit einem zusätzlichen Upgrade-Kit des Herstellers Transcend mit bis zu 128 GB RAM Arbeitsspeicher ausgestattet werden kann. Nun wissen wir endlich, wie viel dies genau kosten wird. Transcend veröffentlichte nämlich nun den finalen Verkaufspreis.

Mac Pro RAM-Upgrade

Insgesamt 2.480 US-Dollar, also rund 1.781 Euro wird das Upgrade-Kit kosten. Dabei dreht es sich um die unverbindliche Preisempfehlung von Transcend. Der Verkaufspreis kann jedoch je nach Händler individuell gestaltet werden.

Sollte euch dieser Preis zu hoch sein, dann stellt der Transcend noch ein Upgrade-Kit auf 64 GB RAM Arbeitsspeicher zum Preis von 980 US-Dollar zur Verfügung. Gegenüber dieser gleichwertigen Ausstattung von Apple würden Nutzer bei dieser Variante sogar gut 1.200 US-Dollar sparen, denn Apple lässt sich eine hohe Arbeitsspeicher-Kapazität auch beim Mac Pro wieder fürstlich bezahlen. Wann und ob dieses Kit in Zukunft auch hierzulande erhältlich sein wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baby Nom Nom

Baby Nom Nom ist ein einzigartiges, trickreiches Rätselspiel, das dir den Kopf verdrehen wird.

Also … worum dreht sich das Spiel überhaupt?

Baby Nom Nom hat Hunger, und sein Reis ist in einem Labyrinth gefangen!!

Warum? Wer weiß? Wen kümmert der Grund? Es macht Spaß, nur das ist wichtig!

Du musst seinen Reis aus dem Labyrinth befreien und ihn füttern, ehe die Zeit abläuft. Verwende den Touchscreen und einen einzigen Finger – richtig gehört – jeder kann das spielen – du musst das Labyrinth drehen und den Reis nach draußen in Baby Nom Noms Schüssel leiten.

Sammle dabei die Bonusfrüchte – und zwar so schnell wie möglich, damit du auch den Highscore erreichst! Schaffst du es, in allen Levels drei Sterne zu sammeln?

Verwende das Power-Up „Uhranhalter“ für mehr Zeit oder die „Superschüssel“, wenn du den Reis andauernd auf den Boden verschüttest! (Oder verwende sie beide gleichzeitig, wenn du im Game Center unbedingt ganz oben in den
Bestenlisten stehen möchtest).

Alle Einnahmen der In-App-Käufe und der Käufe der eigentlichen App werden an SOS-Kinderdörfer gespendet. Also los jetzt und helft mit!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videointerview: “In IBM Worklight steckt eine Menge PhoneGap”

Noch läuft sie, die Mobile Tech Conference 2014, und schon geht das erste Videointerview online, dass ich gestern mit Markus Hieronimus von IBM Deutschland geführt habe. Darin verrät er mir, warum IBM auf der Mobile Tech Con vertreten ist, was IBM unter der Bezeichnung MobileFirst versteht und dass in ihrer Entwicklerumgebung Worklight eine ganze Menge […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Belkin bietet kabelgebundene Tastatur für das iPad an

keyboardMit dem Secure Wired Keyboard for iPad stellt Belkin die erste von Apple zertifizierte, kabelgebundene Tastatur für das iPad vor. Kabelgebunden? Genau. Während es drahtlose Tastaturen für das iPad mittlerweile wie Sand am Meer gibt, sucht man nach kabelgebundenen Lösungen bislang vergeblich. Wenngleich Bluetooth-Lösungen hoch im Kurs stehen, gibt es [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pegatron beginnt angeblich im zweiten Quartal mit der Produktion des iPhone 6

Einem Bericht der chinesischen Webseite Commercial Times zufolge wird Apples Produktionspartner Pegatron im zweiten Quartal mit der Massenproduktion des iPhone 6 beginnen. Nähere Details, etwa wie viele Geräte zum Start der Produktion die Fließbänder verlassen sollen, sind nicht bekannt. Das kommende iPhone 6 soll angeblich einen...

Pegatron beginnt angeblich im zweiten Quartal mit der Produktion des iPhone 6
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBookstore: Apple stört sich erneut an Nacktbild

Ein französischer Roman trägt eine weitestgehend nackte Frau auf dem Titel – Apple hat den Vertrieb im iBookstore deshalb abgelehnt. Der Verleger will sich nun an die Europäische Kommission wenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Checkmark 2: Umfangreiche Aufgabenplanung mit Projektlisten und ortsbasierten Erinnerungen

ToDo-Apps gibt es im App Store mittlerweile in rauen Mengen. Checkmark 2 versucht, sich von dieser Masse abzuheben.

Checkmark 2 2 Checkmark 2 1 Checkmark 2 3 Checkmark 2 4

Checkmark 2 (App Store-Link) ist eine App, die für das iPhone und den iPod Touch konzipiert wurde und derzeit mit einem 50%igen Einführungs-Rabatt von 2,99 Euro im deutschen App Store erhältlich ist. Die Applikation erfordert mindestens iOS 7.0 auf euren Geräten und benötigt 13,1 MB an freiem Speicherplatz für die Installation. Besonders erfreulich: Die Developer von Snowman haben bereits eine deutsche Lokalisierung in Checkmark 2 integriert, zudem erstrahlt die gegenwärtige Version 2.0, die seit dem 8. März erhältlich ist, in einem aufgeräumt-minimalistischen iOS 7-Design mit mintfarbenen Akzenten.

Alle Funktionen von Checkmark 2 in einem Artikel unterzubringen, gestaltet sich schwierig, da die App äußerst umfangreich gestaltet ist. Die wichtigsten und für die Nutzer interessantesten Features wollen wir jedoch kurz aufführen. Anders als viele weitere ToDo-Apps im deutschen App Store bietet Checkmark nämlich eine Kombination aus vielerlei Funktionen, so dass im Grunde genommen auf einige Dritt-Apps verzichtet werden kann. 

So ist es unter anderem möglich, mit der App sowohl ganze Projekte, aber auch einfache Listen für den Alltag, wie etwa für den nächsten Einkauf, zu verwalten. Neben einer zeitbasierten Aufzählung, in der einzelne oder wiederkehrende Termine in getrennten Listen aufgeführt werden, gibt es auch die Möglichkeit, ortsbasierte Erinnerungen, und diese sogar in Kombination mit einem Zeitfaktor, anzulegen und zu gruppieren. Ein Beispiel wäre ein Termin wie „Erinnere mich, den Müll rauszutragen, wenn ich am Donnerstag von der Arbeit nach Hause komme“. Präferierte Orte samt ihren dazugehörigen Aufgaben können entweder über eine Stecknadel auf der Karte, über die Kontaktliste oder den aktuellen Standort hinzugefügt werden. Wer will, kann seine favorisierten Orte, die jeweils mit einem passenden Symbol versehen werden, auch in Gruppen sortieren. Dies bietet sich unter anderem für Supermärkte an: Hat man drei in einer Liste versammelt, schlägt der Alarm an, sobald man einen von den dreien erreicht.

Besonders praktisch ist auch eine spezielle Listenverwaltung, auf die wie auch die zeit- und ortsbasierten Erinnerungen über ein einschiebbares Hauptmenü zugegriffen werden kann. Dort lassen sich Listen mit kleinen Unterpunkten anlegen, um beispielsweise ein größeres Projekt planen zu können. Neben dem Listennamen „Projekt XYZ“ können kleine Unterpunkte mit jeweiligen Listen, wie etwa „Recherche“, „Materialplanung“ und „Präsentation“ hinzugefügt werden, um einen besseren Überblick zu bekommen. In einer Ansicht für überfällige Aktionen sieht man gleich, was es noch zu erledigen gibt, außerdem werden sie auf Wunsch über ein Badge im Icon angezeigt, und können auf die Schnelle neu terminiert werden.

Die Eingabe der Termine oder Listeneinträge ist dabei äußerst einfach und geschieht mittels Antippen eines „+“-Buttons. Auch ein Umordnen innerhalb einer Liste ist per Drag-and-Drop möglich. In den Einstellungen von Checkmark 2 kann außerdem ein spezifischer Alarmton ausgewählt, sowie ein iCloud-Sync bei Nutzung der App auf mehreren Geräten aktiviert werden. Bis auf ein kleines Problem, das mich persönlich etwas störte, funktionierte die App ausnahmslos hervorragend und intuitiv: Eine Benachrichtigung für angelegte Termine erfolgt erst genau in dem Moment, in dem die Aktion fällig wird. Hat man beispielsweise für 16 Uhr einen Zahnarzttermin eingetragen, meldet sich Checkmark 2 um Punkt 16 Uhr. Für eine bessere Vorausplanung wären individuelle Erinnerungen („1 Stunde vorher“, „15 Minuten vorher“, „zum Ereigniszeitpunkt“), wie man sie von Apples Kalender kennt, eine gute Sache. Nichts desto trotz wusste Checkmark 2 während meiner Testläufe durchweg zu überzeugen und kann aufgrund seinen vielfältigen Möglichkeiten gleich mehrere andere Apps ersetzen.

Der Artikel Checkmark 2: Umfangreiche Aufgabenplanung mit Projektlisten und ortsbasierten Erinnerungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein CarPlay für Österreich

control_touch

Apple hat auf seiner Webseite bereits bekannt gegeben, welche Features von iOS 7.1 nun in welchen Ländern überhaupt funktionieren und welche Länder noch nicht mit den Diensten versehen sind. Zu unserem Erstaunen wird CarPlay nicht von Apple in Österreich unterstützt und somit können wir nur darauf hoffen, dass sich dieser Fakt bald ändern wird und dass wir auch bald in den Genuss kommen werden. Generell ist es so, dass Apple Österreich etwas stiefmütterlich behandelt und man dadurch (siehe Serien in iTunes) nicht in den vollen Genuss verschiedener Features von Apple kommt.

Woran mag das liegen?
Wir haben uns diesen Gedanken etwas durch den Kopf gehen lassen und sind zum Schluss gekommen, dass wir in diesen Bereichen einfach zu uninteressant für Apple sind, da der Markt zu klein ist. Zwar liegt die iPhone-Quote in Österreich immerhin bei ca. 15 Prozent aller Smartphone-Besitzer, dennoch scheint die Masse noch zu gering zu sein. Grob gerechnet ist also jedes sechste Smartphone ein iPhone und bei rund 10 Millionen aktiven Smartphones im Umlauf ist dies im Verhältnis zu anderen Ländern nicht gerade viel. Vielleicht wird sich Apple aber dennoch “erbarmen” und uns in näherer Zukunft mit den notwendigen Diensten versorgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist die wertvollste Marke

Einer aktuellen Studie zufolge, die vom Silicon Valley Business Journal durchgeführt wurde, ist Apple die wertvollste Marke, sowohl im Silicon Valley als auch in den USA. Die Studie wurde von der Beratungsfirma Brand Finance durchgeführt und vergleicht insgesamt 500 unterschiedliche Marken nach ihrem Wert.

apple_marke_2014

Zur Erhebung der Daten wurde geschätzt, wie hoch die Lizenzgebühren zum Einsatz der Marke zum Einsatz und bei der Herstellung zukünftiger Produkte ist. Blickt man auf die verschiedenen Zahlen, so zeigt sich, dass die Marke Apple mit 104,7 Milliarden Dollar bewertet wurde. Damit schafft der Hersteller aus Cupertino den Sprung auf Platz 1.

Auf Platz 2 folgt Google mit 68,6 Milliarden Dollar vor Microsoft mit 62,8 Milliarden Dollar. Auf den folgenden Plätzen landen Verizon (53,5 Milliarden Dollar), GE (52,5 Milliarden Dollar), AT&T (45,4 Milliarden Dollar), Amazon (45,1 Milliarden Dollar), Walmart (44,8 Milliarden Dollar), IBM (41,5 Milliarden Dollar) und Coca Cola (33,7 Milliarden Dollar).

Blickt man nur auf das Silicon Valleys, so landen 7 Unternehmen in den Top 50. HP liegt beispielsweise auf Platz 24 (19,8 Milliarden Dollar), eBay schafft den Sprung auf Platz 37 und Facebook landet auf Platz 48.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erweiterung integriert iCloud-Tabs in Chrome

Apples Internet-Dienst iCloud synchronisiert in Safari geöffnete Tabs zwischen Macs und iOS-Geräten. Wer beispielsweise im iPhone zwei Tabs geöffnet hat, kann auf diese auch über den Mac zugreifen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV bekommt Konkurrenz von Google

Google bringt mit seinem neuen “Chromecast” einen TV-Stick auf den deutschen Markt, mit dem man per WLAN Internetinhalte im Google Browser Chrome auf seinem Fernseher streamen kann. Dies funktioniert vom Tablet genauso wie vom Smartphone oder Laptop. Momentan gibt es ein paar wenige Apps, mit denen man z.B. YouTube Inhalte vom Smartphone auf den Fernsehbildschirm […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt in der TED-App: Edward Snowdens TED 2014-Interview

ted-featureWhistleblower Edward Snowden ist im Rahmen der Ideen-Konferenz TED 2014 in Vancouver aufgetreten und hat – verpackt in einen Telepresence-Roboter – rund 40 Minuten über das Ende der Freiheit im Netz, das Recht aus Privatsphäre und die stetige Zunahme staatlicher Überwachung gesprochen. Der Talk steht nun in [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Browseralternative für OS X: Firefox 28 für den Mac veröffentlicht

Mozilla hat einer Aktualisierung für den Webbrowser Firefox herausgegeben. Die Browseralternative ist in Version 28 angekommen und bietet für OS X jetzt erstmals Support für die Benachrichtigungszentrale. Dazu stopft das Update einige Sicherheitslücken, unter anderen die Schwachstellen, die beim Pwn2Own-Hackerwettbewerb gemeldet wurden. Firefox 28 für den Mac kann ab sofort geladen werden. Die neue OS-X-Version der Browseralternative bietet einige interessante Neuerungen: so wurde der neue Videocodec VP9 integriert und der Audiocodec Opus intergriert. Dazu steht nun erstmals eine direkte ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Android-Flaggschiff: Oppo Find 7 contra iPhone 5S

Oppo, ein noch eher unbekannter Smartphone-Hersteller aus China, hat heute ein neues Smartphone angekündigt.

Wir wollen daher über den Tellerrand blicken, denn das Find 7 ist definitiv ein neues Flaggschiff der Android-Welt. Auf dem 5,5 ” Quad HD Display (2560 x 1440 Pixel, 538 ppi) werden Inhalte gestochen scharf dargestellt. Zum Vergleich: Das iPhone 5S löst auf 4″ mit 1136 x 640 Pixel (326 ppi) auf. Der Prozessor stammt, wie der fast aller aktuellen Android-Smartphones, von Qualcomm. Dabei handelt es sich um einen Snapdragon 801 mit 4 x 2,5 GHz inklusive einem Adreno 330 GPU. Für Multitasking sind im System satte 3 GB Arbeitsspeicher verbaut, wohingegen das iPhone 5S mit nur 1 GB RAM auskommt.

Oppo Find 7 Bild3

Für Daten und Apps bietet das Oppo Find 7 zunächst 32 GB Speicher, die aber durch eine Micro-SD Karte erweitert werden können. Der Akku bietet eine Kapazität von 3000 mAh und ist austauschbar. Das iPhone kommt dagegen nur auf etwa 1600 mAh. Außerdem verpasst Oppo seinem neuen Flaggschiff ein besonderes Feature – es lässt sich innerhalb einer halben Stunde auf 75 Prozent laden. Auch die Kamera muss sich nicht verstecken. Diese bietet 13 MP außen und 5 MP innen. Dank einer speziellen Technologie lassen sich damit aber Fotos von bis zu 50 MP schießen. Auch 720p Slow Motion mit 120 FPS und 4K Video Recording ist mit an Bord.

Oppo Find 7 Bild2

Als erstes Gerät des Herstellers bietet das Find 7 LTE-Support. Als Betriebssystem kommt Android 4.3 “Jelly Bean” zum Einsatz. Die Entwickler versprechen aber schon bald ein Upgrade auf die aktuelle Version 4.4 “KitKat”. Außerdem wird vermutet, dass das Smartphone wieder sehr Modder-freundlich sein wird und Support für Custom Roms erlaubt. Mit den 171 Gramm ist es aber um 59 Gramm, also etwa 50 Prozent, schwerer als das iPhone, was sich unter anderem durch die Größe erklären lässt.

Oppo Find 7 Bild1

Auch etwas dicker ist das Find 7 (9,2 mm), das sind 1,6 mm mehr als beim aktuellen iPhone. Das Gerät kann sich definitiv sehen lassen und auch die Benachrichtigungs-LED ist gut platziert. Mit 599 Dollar, also umgerechnet 430 Euro, ist das Find 7 auch günstiger als ein vergleichbares iPhone 5S. Ein genaues Datum für die Veröffentlichung wurde laut Androidauthority noch nicht genannt. Aber mit dem Start ist in Kürze zu rechnen. Bis dahin könnt Ihr hier auf der Website von Oppo in den Vorgänger-Modellen stöbern.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach fünf Jahren: Retro-Puzzle "Crystal Cave Classic" erstmals gratis


Jetzt haben wir was für Fans klassischer Retro-Games im Programm. Denn zum ersten Mal seit dem Release im September 2009 (!!!) bietet Rake in Grass sein Puzzlespiel Crystal Cave Classic (AppStore) für lau an. Zuletzt lang der Preis der reinen iPhone-App gut zwei Jahre unverändert bei 1,79€, war aber auch schon bei 0,89€ und 2,99€. Und nicht nur das iPhone-Spiel gibt es für lau, sondern auch die 2011 erschienen iPad-Version Crystal Cave Classic HD (AppStore) . Hier liegt die Ersparnis bei 2,69€.

Das Gameplay erinnert stark an den Klassiker "Boulder Dash". In über 170 Level gilt es mit einer Abenteurerin alle in dunklen Höhlen versteckten Diamanten einzusammeln. Das wäre gar nicht so schwer, wenn nicht Steine, Mauern, Metallblöcke, Monster weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SimCity: Auch Mac-Version ab sofort offline spielbar

Ob im Flugzeug, im Zug oder im Auto: SimCity kann jetzt überall ohne bestehende Onlineverbindung gespielt werden. „Wir haben auf die Wünsche und direkten Rückmeldungen unserer Spieler gehört und diese in den neuen Einzelspielermodus integriert“, so Patrick Buechner, Generaldirektor von Maxis Emeryville.In einer heutigen Pressemeldung bewirbt Electronic Arts gut zwei Monate nach seiner offiziellen Vorankündigung die erfolgreiche Umsetzung eines der häufigsten Kundenwünsche für die aktuelle Version der Städte-Simulation SimCity. Im Hauptmenü des Spiels auszuwählen, erlaubt der offline ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein iPad Pro mit 12,9 Zoll Display 2014?

2014 kein iPad Pro? Dazu könnte es nach Einschätzung des Branchendienstes Digitimes in diesem Jahr kommen bzw. nicht kommen. Die Rede ist gemeinhin davon, dass das 12,9-Zoll Tablet von Apple aka iPad Pro sich aktuell in der Entwicklung befinden soll, allerdings mit einem Release-Datum erst im Frühjahr 2015 gerechnet werde. 

Nach dem iPad mini mit 7,9 Zoll Display, welches mit großem Erfolg auf das 9,7 Zoll iPad folgte, fragen wir uns, wie ein größeres iPad ankommen würde. Generell würde es damit den Netbooks deutliche Konkurrenz machen, auch wenn es bestimmt einen abgespeckten Prozessor und keine physische Tastatur besitze.

[...] However, most of the large-size tablet projects face difficulties because of lack of support from related platform developers and ecosystems. Apple has also been said to shelved its large-size tablet project.

Die Pläne für die Veröffentlichung eines iPad Pro sollen vorerst auf Eis gelegt sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4 Tools zum Säubern & Optimieren Ihres Mac

An Programmen zur Wartung und Optimierung von OS X scheiden sich die Geister. Unbedacht oder vorschnell angewendet können sie Schaden verursachen, indem sie zum Beispiel noch benötigte Daten löschen, manche Anwender halten ihren Einsatz zudem schlicht für unnötig. Fakt ist, dass Sie in jedem Fall ein Backup Ihrer Festplatte anlegen sollten, bevor Sie auch nur eine einzige Funktion eines Tools wie Onyx oder CleanMyMac verwenden.Grundsätzlich ist unserer Meinung nach gegen den bedachten Einsatz der richtigen Tools nichts zu sagen und er kann hilfreich sein, Mac OS X zu optimieren. Das ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple-Patent: iPhone-Kamera aus der Ferne steuern

Apple ließ sich in den vergangenen Jahren so Einiges bei der US-Patentbehörde patentieren. Jedoch muss dies nicht zwangsläufig bedeuten, dass es auch in kommenden Geräten verbaut wird. Oftmals werden solche Patente auch dafür genutzt, dass die Konkurrenz diese oder ähnliche Entwicklungen nicht in ihren eigenen Geräten verbauen und wenn doch, man ordentliche Lizenzgebühren einnehmen kann. Doch nun hat sich der iPhone-Hersteller unter der Nummer 8.675.084 eine recht alltagstaugliche Idee sichern lassen. So soll es zukünftig ermöglicht werden, die Kamera-Funktion des iPhones oder iPod mittels einer Fernbedienung zu steuern. Die ist dann über Bluetooth oder Wi-Fi mit dem Smartphone verbunden. Wie auf dem Bild zu sehen, soll damit die komplette Steuerung der Linse möglich sein. Sogar eine Vorschaufunktion auf dem eingebauten Display ist in Planung. Dies erlaubt auch die nachträgliche Bearbeitung der geschossenen Bilder.

apple patent kamera fernsteuerung 2014 1 Neues Apple Patent: iPhone Kamera aus der Ferne steuern

Das zentrale Hauptaugenmerk liegt aber auf einem Infosystem über den Kamerastatus. So kann man Lichtverhältnisse, Weißabgleich, ISO-Werte und andere Eigenschaften direkt über das externe Display einsehen und verändern. Dies erlaubt natürlich ganz neue Einsatzmöglichkeiten einer Smartphone-Kamera, bis hin zum Komfort, das Gerät bei Fotos nicht mehr in der Hand halten zu müssen. Ruckelfreie Bilder inklusive.

apple patent kamera fernsteuerung 2014 2 Neues Apple Patent: iPhone Kamera aus der Ferne steuern

Das Patent hatten die Cupertiner bereits im Jahr 2009 angemeldet und zugesprochen bekommen. Wie und wann es in zukünftigen iPhones (oder iWatches?) eingebaut werden soll, ist bislang nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Neue Funktionen, ohne Game-Center

Nachdem iOS 7.1 nun veröffentlicht wurde, geht währenddessen natürlich die Entwicklung von iOS 8 unaufhaltsam weiter. Wir vermuten, dass Apple im Juni 2014 auf der WWDC Entwicklerkonferenz wieder eine Vorschau darauf geben und Entwicklern eine erste Beta-Version bereitstellen wird. Nun gibt es neue Gerüchte zu iOS 8, die Rede ist von einem verbesserten Notification Center, zur internen App-Kommunikationen, und zu Game Center.

Mark Gurman von 9to5Mac hat neue Informationen für uns, die wir nachfolgend in Themenbereiche gruppieren:

Benachrichtigungs-Center

Das Notification Center soll einfach werden. Es handelt sich dabei um das Menü, welches auftaucht, wenn mit dem Finger vom oberen Bildschirmrand heruntergezogen wird. Die Anzeige unter iOS 7 enthält eine Anzeige für Benachrichtigungen des heutigen Tages, alle Benachrichtigungen und verpasste Benachrichtigungen. In iOS 8 soll Apple dies auf “Heute” und “Alle” reduzieren, sodass die Benutzererfahrung intuitiver wird.

Inter-App Kommunikation

Apple soll an einer Möglichkeit arbeiten, dass verschiedene Apps aus dem App Store besser miteinander kommunizieren können. Aktuell würde eine entsprechende API dazu entwickelt. Dadurch könnte beispielsweise eine App zur Bildbearbeitung ein Bild an Facebook oder Instagram schicken zur dortigen Veröffentlichung.

Sprachmemos

Einige Kontroll-Elemente sollen in der Sprachmemos-App unter iOS 8 sichtbarer sein. Einige iOS 7-Nutzer hätten sich beschwert, dass die Menüführung unklar sei.

Nachrichten

Nachrichten sollen unter iOS 8 mit einer Routine automatisch gelöscht werden können. Gelöscht würde nach einem Monat oder einem Jahr bzw. gar nicht, eben je nach Benutzereinstellung. Die Funktionalität soll dazu dienen, vor allem bei iOS-Geräten älteren Datums oder mit älteren Backups Speicher frei zu räumen.

Game Center

Unter iOS 8 könnte Game Center vollständig von der Bildfläche verschwinden. Die Funktioalität soll stattdessen direkt in die jeweiligen App eingebaut werden.

CarPlay

Während CarPlay in iOS 8 nur per Lightning-Kabel funktioniert, soll dies unter iOS 8 in einigen Fahrzeugen auch per WLAN möglich sein. Problem wäre hierbei, dass das Gerät nicht gleichzeitig geladen würde.

Geschwindigkeit

Auch die Geschwindigkeit soll in iOS 8 verbessert werden. Applikationen sollen schneller öffnen und schließen und die generelle Systemerfahrung soll flüssiger und reaktionsschneller sein. Animationen sollen verbessert und Stabilität erhöht worden sein.

Diese Pläne sind nicht endgültig und können sich bis zum Release von iOS 8 noch ändern. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SimCity: Update bringt Offline-Modus

Im Januar kündigte Electronic Arts an, der Städtebausimulation SimCity einen Offline-Modus zu spendieren. Dieser ist mit dem Update 10 für das Spiel nun kostenlos verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Motorola und LG stellen interessante Android Wear Smartwatches vor [Videos]

Während Google gestern das neue Entwicklerkit für Wearables, Android Wear, vorstellte präsentierten LG und auch Motorola zwei neue Smartwatches. Vor allem das Design der neuen Moto 360 dürfte so manchen Smartwach-Muffel überzeugen. Beide Uhren nutzen das neue Android Wear als Basis.

Der Startschuss für das Entwicklerkit Android Wear dürfte weitere Hersteller dazu antreiben ebenfalls an eigenen Smartwatches zu arbeiten. Das Zeitalter der wearable Computer soll ja bereits letztes Jahr schon angebrochen sein. Apple lässt jedenfalls mit der iWatch noch auf sich warten. Google schießt in diesem Bereich mit einem freien OS empor und lässt die Anderen zunächst produzieren.

LG G Watch

Die LG G Watch stammt aus einer engen Kooperation mit Software-Entwicklern von Google und LG. Da Googles neustes Android Wear unterstützt wird, soll die LG G Watch auch mit sämtlichen Android Geräten reibungslos funktionieren. Ein Release Datum ist noch nicht bekannt. Die LG G Watch soll jedoch im 2. Quartal 2014 auf den Mark kommen. Viele Informationen zu den einzelnen Spezifikationen der neuen LG G Watch sind noch nicht bekannt. Allerdings soll die Smartwatch über eine ständig aktive Sprachsteuerung verfügen und mit dem Befehl “Ok Google” sämtliche Aufgaben verwalten und Aktionen durchführen.

Funktionen im Überblick

  • Eckiges Design
  • Android Wear OS
  • ständig aktivierte Sprachsteuerung


Android Wear im Videoclip

Moto 360

In Sachen Design dürfte die Moto 360 Smartwatch, welche sich ebenfalls mit Googles Android Wear Betriebssystem bestens versteht, bei vielen Uhrenträgern ganz weit vorn liegen. Das eher klassische Uhrendesign kombiniert mit hochwertigen Materialien und als Tarnmantel für so manch technisches Highlight fungierend, überzeugt viele auf Anhieb. Die Moto 360 soll im Sommer 2014 zunächst nur in den USA in den Handel kommen. Auch zu dieser Smartwatch sind noch keine genauen Spezifikationen bekannt. Tief integriert ist jedenfalls der Google Now Dienst. In einem Videoclip erklärt Motorola, deren Hardware-Sparte jetzt übrigens zu Lenovo gehört (Google aber auch hier von einem 6 Prozentigen Anteil profitiert) wie die Moto 360 entwickelt wurde. Wir sind gespannt, was dieses Teil kosten soll und empfehlen euch nun den Blick auf folgendes Bild und Videomaterial.

Moto 360 Video

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook äußert sich negativ zum neuen Apple-Buch Haunted Empire

Apples CEO Tim Cook ist alles andere als erfreut, was das neue Buch „Haunted Empire“ der Autorin Yukari Iwatani Kane betrifft. Zur Fertigstellung von diesem Buch wurden neben Managern von Apple auch Partner des kalifornischen Unternehmens gefragt. In „Haunted Empire“ sei ein negativer Grundton zu erkennen, woraus zudem hervorgeht, dass Apples Zeit als führender Hersteller im IT-Segment abgelaufen ist.

Apple-Buch Haunted Empire

In einem Interview mit dem US-amerikanischen TV-Sender CNBC gab Tim Cook bekannt, dass das Buch „Unsinn“ sei. Seiner Meinung nach wurde das gesamte Unternehmen falsch von der Autorin erfasst. Dies sei zudem nicht das erste Werk, das Tim Cook in diese Kategorie einordnet. Bei der Autorin Yukari Iwatani Kane handelt es sich um eine ehemalige Reporterin vom renommierten Wall Street Journal, die Ihr Buch „Haunted Empire“ vor Kurzem veröffentlichte.

Yukari Iwatani Kane hat im Laufe der Vorbereitungen zum Buch unzählige Interviews mit Managern von Apple geführt. Dabei dreht es sich sowohl um aktive Führungskräfte als auch um Ex-Mitarbeiter des iPhone-Herstellers. Yukari Iwatani Kane schreibt unter anderem, dass Apple vor allem nach dem Tod von Steve Jobs die Innovationskraft fehlen würde. Mit dieser Kritik ist die Autorin nicht allein. Seit einigen Jahren lesen wir dies nicht nur von Experten und Analysten, sondern auch von Kunden, die einzelne Vorgehensweisen von Apple nicht verstehen und nachvollziehen können.

Ist Apple ohne Steve Jobs verloren?

Ein Experte meint im Buch zum Beispiel, dass Apple das Experiment einer Führung ohne Steve Jobs nicht gelingen werde. Zum aktuellen Zeitpunkt ist dennoch festzustellen, dass die Verkaufszahlen einzelner Produktgruppen noch immer wünschenswert für einige andere Konkurrenten sind. Insofern müssen wir uns noch einige Jahre gedulden, um ein finales Fazit ziehen zu können, was die aktuelle Führung nach dem Tod des Apple-Mitbegründers betrifft. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Apple Remote Desktop

Update für Apple Remote Desktop

Die neue Version 3.7.2 soll Stabilität und Zuverlässigkeit von Apples Fernwartungs-Software verbessern und bestimmte Probleme beseitigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Basics zum Thema Siri: Diese 10 Befehle sollte man kennen

In unserer Rubrik iOS-Basics stellen wir euch immer wieder Funktionen und Grundlagen vor, um euch den Alltag mit iPhone und iPad zu erleichtern.

SiriHeute haben wir uns der persönlichen Assistentin Siri gewidmet. Zur Einführung mit iOS 5 und dem iPhone 4S hat auch Siri Einzug erhalten. Ab iOS 6 war Siri dann auch auf dem iPad der 3. Generation verfügbar, neuere Geräte sind natürlich standardmäßig ausgestattet.

Zum Start war Siri eine Sensation. Fast jeder Befehl wurde auf Anhieb verstanden, auch lustige Antworten auf doofe Fragen waren inbegriffen. In diesem Artikel möchten wir euch die 10 wichtigsten Befehle/Funktionen vorstellen, die Siri für euch bearbeiten kann.

Telefon und Kontakte
Ein wirklich sehr nützlicher Befehl ist die Anruf-Funktion. Doch Siri kann nicht nur Freunde anrufen, sondern auch einen FaceTime-Anruf starten oder die Voicemails abrufen. Zusätzlich lassen sich die eingetragenen Adresse abrufen, die gleich auf einer Karte angezeigt werden.

  • Rufe [NAME] an
  • Wähle Fabian mobil
  • Habe ich Voicemails?
  • FaceTime mit [NAME]


Nachrichten & E-Mail
Natürlich kann Siri für euch auch Nachrichten oder E-Mails schreiben und sie direkt versenden. Wenn beide Hände gerade nicht verfügbar sind, besonders praktisch sicherlich auch für CarPlay, kann eine SMS wie folgt diktiert werden.

  • Sage [NAME] ich bin gleich da
  • Antworte bis gleich
  • Sende eine SMS an [NAME] mit Wann kommst du?
  • Lies meine Nachrichten vor
  • Schreibe eine E-Mail an [NAME] mit [INHALT]

Kalender, Erinnerungen, Termine & Wetter
Siri lässt sich ich dazu nutzen, um Termine, Erinnerungen und somit den Kalender zu verwalten. Auch erinnert Siri bei schlechten Wetter an einen Regenschirm und liest die Vorhersagen vor.

  • Meeting mit [Name] um 14 Uhr in Bochum
  • Verschiebe meine Besprechung von 12 Uhr auf 13 Uhr
  • Wann ist mein nächster Termin?
  • Brauche ich heute einen Regenschirm?
  • Wie warm ist es in Melbourne?
  • Stelle einen Wecker für 15 Uhr

Facebook und Twitter
Für die, die ohne die Sozialen Netze nicht mehr leben können: Siri kann auch das Schreiben von Status-Nachrichten übernehmen.

  • Neuer Facebook-Status Bin gerade in Berlin
  • Twittere Der neue James Bond-Film war gut
  • Finde Tweets zu Angela Merkel

Musik und Apps
Wenn das iPhone in der Tasche verschwunden ist und die Kopfhörer angeschlossen sind, kann die Musik-App per Siri gesteuert werden. Auch ist das Starten von Apps möglich.

  • Spiele Musik von Coldplay
  • Pause
  • Zufällige Widergabeliste von Foo Fighters
  • Wechsle zu Safari
  • Öffne Facebook

Sport, Filme & Restaurants
Ihr seid Fußball-Fans oder Basketball-begeistert? Ihr sucht gerade ein leckeres Restaurant in der Nähe? Was läuft gerade im Kino? Siri weiß alles.

  • Wie hat der BVB am Wochenende gespielt?
  • Kader von Schalke
  • Zeige mir witzige Filme
  • Suche gute Pizzeria in Bochum

Einstellungen
Auch wenn die wichtigsten Einstellungen über das Kontrollzentrum erreichbar sind, kann auch Siri helfen. Nach dem Aufruf wird man direkt in die entsprechende Übersicht weitergeleitet.

  • Schalte den Flugmodus ein
  • Aktiviere WLAN
  • Einstellungen Ortungsdienste

Fragen & Antworten
Siri kann außerdem fast jede gestellte Frage beantworten und dient quasi als Wikipedia-Assistent.

  • Wie hoch ist der Mount Everest?
  • Wie viel Einwohner hat Berlin?
  • Zeige Informationen zum Mond
  • Wie alt ist Angela Merkel?

Texte diktieren
Doch Siri steht auch in vielen Applikation zum Diktieren bereit. Mit einer deutlichen Aussprache können fehlerfreie Texte mit Absätzen, Kommata und Smilies diktiert werden. Dazu einfach neben dem Leerzeichen auf das Mikrofon tippen und inklusive der folgenden Befehle loslegen.

  • Komma einfügen
  • Punkt
  • Absatz setzen
  • Großschreibung anfangen
  • Lachendes Gesicht

Lustige Anekdoten
Siri hat immer eine passende Antwort parat. Wer doofe Fragen stellt, sollte sich auch auf entsprechende Antworten einstellen. Wir haben einige Phrasen für euch, die ihr gerne mit Siri klären könnt.

  • Erzähle mir eine Geschichte (kann manchmal ewig dauern)
  • Was ist der Sinn des Lebens?
  • Sag mir was schmutziges
  • Siri was hast du an?
  • Welches Smartphone ist das Beste?
  • Kannst du jemanden für mich umbringen?
  • Warum ist die Banane krumm?

Wie ihr seht ist Siri ein wirklich praktische Assistentin, die viele Aufgaben übernehmen kann. Neben den produktiven Dingen kann man mit Siri aber auch ein wenig Spaß haben. Gerne könnt ihr eure Erfahrungen mit Siri in den Kommentaren schildern – eventuell habt ihr ja selbst noch ein paar witzige Anekdoten? Benutzt ihr Siri regelmäßig? Oder eher nur zwischendurch, um einen Wecker zu stellen oder das Wetter abzufragen?

Der Artikel iOS-Basics zum Thema Siri: Diese 10 Befehle sollte man kennen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Xtra Karte von der Telekom erhalten

Bereits vor ein paar Wochen haben wir euch auf die aktuelle Xtra-Karten Aktion von der Telekom aufmerksam gemacht. Da die Möglichkeit, eine kostenlose Xtra-Karte bei der Telekom abzustauben, Ende März endet, möchtet wir euch die Aktion noch einmal ans Herz legen. Immer mal wieder verschenkt die Telekom ihre Xtra-Karte, aktuell und nur noch bis Ende des Monats ist es mal wieder der Fall.

xtra27052013

Ihr erhaltet die Xtra Card der Telekom in der Tat komplett kostenlos. Dabei geht ihr kein Risiko ein und ihr müsst wirklich keinen Cent auf den Tisch legen. Auch die sonst übliche Aktivierungsgebühr der Xtra-Karte in Höhe von 10 Euro wird definitiv nicht fällig. Es gibt keine monatliche Grundgebühr, es gibt keine Vertragsbindung und bei Aktivierung der Karte erhaltet ihr sogar noch 1 Euro Bonusguthaben.

Dies sind die Vorteile der kostenlosen Xtra Karte im Überblick

  • Xtra Karte für 0 Euro, keine Anschaffungskosten
  • 0,09 Euro pro Minute & SMS in alle dt. Netze
  • Keinen Grundpreis, keine Vertragsbindung
  • 1 Euro Bonusguthaben bei Aktivierung der Karte

Solltet ihr derzeit auf der Suche nach einer kostenlosen SIM-Karte sein, zu welchem Zweck auch immer, so bietet euch die Telekom diese derzeit an. Ihr geht bei dieser Aktion kein Risiko ein. Zugreifen und kostenlose Xtra-Karte abstauben.

Hier geht es zur kostenlosen Xtra Karte

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Floyd’s Worthwhile Endeavor: Jump’n Run im Foto-Stil

Interessant: Die Fotografie des 19. Jahrhunderts wurde in eine Game-App gepackt – Floyd’s Worldwhile Endeavor.

Das Jump’n Run Game ist universal und macht Euch zum Schüler des Photografen Eadward Muybridge, der alle seine Hüte verloren hat. Ihr macht Euch also auf den Weg durch die Level, um sie einzusammeln. Alle Objekte des Games sind übrigens seine Fotografien. Mit dem virtuellen Gamepad bewegt Ihr Euch nach links und rechts. Je nachdem, wie stark Ihr es bewegt, ändert sich auch Eure Geschwindigkeit.

Floyds wordwhile endeavor screen1

Floyds wordwhile endeavor screen2

Auch springen dürft Ihr, was zum Beispiel hilfreich sein kann, um auf den Rücken eines Elefanten zu gelangen, da dieser Euch sonst zertrampelt. Aber auch andere Gefahren lauern auf Eurem Weg. Umso mehr Hüte Ihr sammelt, umso besser fällt die abschließende Wertung aus. Aktuell dürft Ihr durch 30 Level laufen, weitere sollen in Kürze hinzukommen. Das Game unterstützt außerdem iOS 7 kompatible Gamepads. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch)

Floyd Floyd's Worthwhile Endeavor
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 106 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt «Office fürs iPad» am 27. März?

Der neue Microsoft CEO Satya Nadella wird am 27. März seinen ersten grossen Medienauftritt haben. Anlässlich dieses Auftritts soll der neue CEO angeblich auch «Office fürs iPad» offiziell vorstellen, wie mehrere voneinander unabhängige Insider erfahren haben wollen.

Neben dem mutmasslichen Veröffentlichungsdatum der neuen Office-App sind noch kaum Details zur iPad-Version von Office an die Öffentlichkeit gedrungen. Es ist davon auszugehen, dass sich die Gestaltung und der Funktionsumfang des neuen Programms eng an der iPhone-App «Office Mobile für Office 365-Abonnenten» anlehnen wird.
Microsoft hat im Juni 2013 die Office-App fürs iPhone vorgestellt. Das Programm ermöglicht es den Anwendern, Dateien, die in Microsofts SkyDrive gespeichert sind, auf dem iPhone zu bearbeiten. Für die Bearbeitung ist keine ständige Internet-Verbindung notwendig. Für die Nutzung wird allerdings ein «Office 365»-Abonnement vorausgesetzt.

Vertiefte Einblicke zur Mobil- und Cloud-Strategie von Microsoft

Anlässlich des Events vom 27. März, welches in San Francisco stattfinden wird, soll der Microsoft-CEO nicht nur das neue «Office fürs iPad» vorstellen, sondern auch tiefere Einblicke in die «mobile first, cloud first»-Strategie von Microsoft vermitteln.

Vom 2. bis am 4. April findet zudem im Moscone Center in San Francisco die Microsoft Build Developer Conference statt. Anlässlich der Entwicklerkonferenz werden diverse Neuerungen von Microsoft erwartet. Microsoft wird voraussichtlich erste Einblicke in Windows 8.2 oder sogar Windows 9 gewähren. Ebenfalls erwartet werden anlässlich der Konferenz Neuerungen zu Windows-Phone. Neben den Änderungen an Windows könnte Microsoft auch eine neue Generation von Surface-Tablets vorstellen. Möglicherweise bringt Microsoft ein «Surface Mini» auf den Markt, um direkt das iPad mini zu konkurrenzieren.

Hat Microsoft die Entwicklung von «Office fürs iPad» beschleunigt?

Bereits im letzten Monat gab es Gerüchte um eine beschleunigte Lancierung von «Office fürs iPad». Microsofts ehemaliger CEO Steve Ballmer gab angeblich im Herbst 2013 sein Einverständnis, um die App möglichst schnell zu entwickeln.

Während Insider im letzten Jahr noch von einer Veröffentlichung des Programms in der zweiten Jahreshälfte ausgingen, geht man aktuell davon aus, dass «Office fürs iPad» spätestens am Ende der ersten Jahreshälfte veröffentlicht wird. Die aktuellen Gerüchte deuten nun darauf hin, dass sich die Lancierung noch einmal nach vorne verschoben haben könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Alte Fehler behoben, neue Fehler hinzugefügt

Totale Systemabstürze sollen durch das Update im Zehntel-Prozent-Bereich abgenommen haben. Doch in Apples Support-Forum mehren sich die Einträge zu unter iOS 7.1 neu auftretenden Problemen bei der Installation, eintreffenden Benachrichtigungen, mit Touch ID, reaktionslosen Touchscreens und starken Lags.Der allgemeinen Crash-Rate von 2.1 Prozent unter iOS 7 wird von den Spezialisten von Cittercism eine gemessene Rate von nurmehr 1.6 Prozent gegenübergestellt. Der medienwirksam breitgetretene „Goto-Fail“ des Sicherheits-Protokolls SSL, Abstürze von Safari und der Multitasking-Oberfläche ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 19.3.14

Produktivität

orbitals orbitals
Preis: Kostenlos
Checklist++ Checklist++
Preis: 0,89 €

Dienstprogramme

Canvas Canvas
Preis: Kostenlos

Foto & Video

BlockCam BlockCam
Preis: Kostenlos
exPhotos exPhotos
Preis: Kostenlos
FLIP - Remix your pics FLIP - Remix your pics
Preis: Kostenlos

Bildung

Spelling Test by FunExam.com Spelling Test by FunExam.com
Preis: Kostenlos

Bücher

The Tale of Tom Kitten FULL The Tale of Tom Kitten FULL
Preis: 3,59 €

Reisen

Visit Museums Visit Museums
Preis: Kostenlos
Seville Travel Map (Spain) Seville Travel Map (Spain)
Preis: Kostenlos
Costa Rica Travelpedia Costa Rica Travelpedia
Preis: Kostenlos

wpid-Bildschirmfoto2014-03-19um12.32.28-2014-03-19-13-00.jpg

Musik

DevoBots DevoBots
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Draw it Draw it
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Jewish Days Jewish Days
Preis: Kostenlos

Wallpaper

Wallpaper for iOS 7 Wallpaper for iOS 7
Preis: Kostenlos

Spiele

Space Wolves Space Wolves
Preis: Kostenlos
Barrel Blast Barrel Blast
Preis: Kostenlos
Ninjas - STOLEN SCROLLS Ninjas - STOLEN SCROLLS
Preis: Kostenlos
Crystal Cave Classic Crystal Cave Classic
Preis: Kostenlos
Count Battle Count Battle
Preis: 0,89 €
Oldschool Blocks Extended Oldschool Blocks Extended
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OutBank DE mit Werbung? Startet die Banking-App als Freemium-Produkt?

outbank-iconTrotz ausbleibender Antwort des OutBank-Teams, auf die in der letzten Woche von uns aufgeworfenen Fragen zum bevorstehenden Start der dritten Outbank-Version, OutBank DE, scheint die Freigabe des OutBank 2-Nachfolgers bereits in Kürze zu erfolgen. Darauf deuten nicht nur entsprechende Änderungen auf der Webseite der Macher hin [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Safari-Versionen für Entwickler

Neue Safari-Versionen für Entwickler

Apple hat neue Vorab-Versionen des hauseigenen Browsers für Mavericks sowie Lion respektive Mountain Lion zum Download bereitgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Enthüllt Microsoft Office für das iPad noch im März 2014?

microsoft-office-ipad-screenshotSeit langem wartet man nun schon auf Microsofts Office-Lösung für das Apple iPad und Ende des Monats soll es endlich soweit sein. Wie “Macrumors” jetzt unter Berufung auf “The Verge” schreibt, plant das Unternehmen die Vorstellung der Suite für Ende dieses Monats. Konkret soll die Vorstellung auf einem Medienevent am 27. März 2014 in San [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple muss wieder auf Samsung zurückgreifen

Apple vs Samsung Gericht streitigkeiten

Wie nun bekannt geworden ist, soll Samsung erneut bei der Herstellung der iPad mini-Displays behilflich sein, um den großen Ansturm bewältigen zu können. Die Displayhersteller AU und Sharp sollen demnach komplett aus dem Rennen sein, da es hier schon zu größeren Wartezeiten gekommen ist und dies Apple nicht einsieht. Samsung hingegen hat immer pünktlich geliefert und konnte die Anforderungen von Apple erfüllen. Somit dürfte die Produktion der neuen iPad mini 3 oder iPad mini Retina 2-Displays von Samsung übernommen werden.

Apple muss wieder auf Samsung zurückgreifen
Samsung ist vielleicht nicht das innovativste Unternehmen der Welt, aber fährt eine sehr gute Produktionslinie, welche wenige Unternehmen bieten können – dies weiß Apple ganz genau. Bereits bei der Chipherstellung musste man wieder auf Samsung zurückgreifen, da die Qualität und Leistung einfach passt. Die Prozesse gegen den Konzern (und umgekehrt) machen die Verhandlungen sicherlich nicht einfacher, dennoch sind die Unternehmen auf sich angewiesen und müssen in diesem Bereich kooperieren. Vielleicht wird sich auf Grund dieser Tatsache auch das Verhältnis in Zukunft verbessern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7-Kernel unsicherer als die Vorgängerversion?

Die schwere SSL-Sicherheitslücke ist vielen Apple-Usern noch im Gedächtnis, da klagt Sicherheits-Experte Tarjei Mandt schon über ein weiteres Problem. Apple wollte den Kernel von iOS 7 durch einige Veränderungen robuster gegenüber Angriffen machen – und habe ihn verschlimmbessert. In iOS 6 nutzte Apple einen Zufallszahlengenerator, der seine Werte zum Teil vom Clock Counter der CPU bezog, um b ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9: Lokaler Abgleich von Kontakten und Terminen mit iOS-Geräten kehrt zurück

Apple hat bekanntlich in OS X 10.9 "Mavericks" die lokale Synchronisation zwischen iTunes und iOS-Geräten eingeschränkt. In älteren Betriebssystemversionen können Kontakte, Termine, Safari-Lesezeichen und E-Mail-Accounts mit iTunes über eine USB- oder WLAN-Verbindung mit einem iOS-Gerät abgeglichen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis-Wecker: AbAlarm 2014 für den Mac

Keep it simple. Abelssoft verschenkt auf seiner Homepage ein kleines Tool, das auf dem Mac eine gute Figur macht.

AbAlarm 2014 liefert beliebig viele Wecker, die unabhängig voneinander aktiv sein können. Läuft die Zeit ab, erklingt ein selbstgewählter Alarmton – und auf den Screen wird eine Botschaft geschrieben. Besser noch sind die Countdowns.

AbAlarm 2014

Hier könnt Ihr einstellen, dass AbAlarm darauf hinweist, dass in zehn Minuten ein Auftraggeber zurückgerufen, die Lasagne aus dem Ofen genommen oder das Meeting mit den Kollegen wahrgenommen werden muss. PS: Unter Mavericks warnt  Mac OS, dass die App nicht signiert ist. Sie muss dann also aus dem Finder heraus gestartet werden. Los geht’s bei AbAlarm 2014 ab Mountain Lion.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gereizt: Tim Cook bezeichnet Apple-Buch “Haunted Empire” als “Unsinn”

Schon vor der Veröffentlichung des neuen Buches über Apple „Haunted Empire“ war es in aller Munde und sorgt für gehörig Aufregung. Nun ist es offiziell auf dem Büchermarkt erschienen und Apple CEO Tim Cook äußert sich sehr direkt zu dem Buch. In seinen Augen ist es einfach nur „Unsinn“! Geschrieben wurde das Buch von der [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ISI-Analyst prophezeit iPhone 6 als Hauptader aller Upgrade-Zyklen

iphone-5s-iphone-6-vergleichIn einigen Monaten wird Apple mit großer Wahrscheinlichkeit wieder ein neues iPhone auf den Markt bringen und dieses Mal soll das Hauptaugenmerk auf einem größeren Bildschirm als den aktuellen 4 Zoll liegen. Man glaubt sogar daran, dass das iPhone 6 in zwei größeren Ausführungen erscheinen wird und zwar in 4,7 und 5,5 Zoll. Diese Vermutung [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Book-Tipps: Kindle-Angebote und Gratis-Krimis aus dem iBookstore

iconUnsere wöchentlichen Tipps für Buchfreunde stehen noch aus. Neben dem Kindle-Deal der Woche haben wir heute auch ein Angebot zur Leipziger Buchmesse und zwei im Haymon-Verlag erschienene Gratis-Krimis für Kindle und iBooks im Angebot. Zunächst der Kindle-Deal der Woche: Amazon hat diesmal vier Romane im Preis [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dank iOS 7.1-Update: Häufigkeit der App-Abstürze nimmt ab

Wir mussten lange auf das heißersehnte Update von Apples iOS auf die Version 7.1 warten. Denn Probleme mit Abstürzen und Fehlern im System hatten so einige zuvor. Die Kalifornier schienen sich dessen bewusst gewesen zu sein und haben mit dem neusten OS jene Komplikationen behoben. So sank die Absturzrate der Apps von Drittanbietern im Vergleich zu iOS 7 auf nur noch 1,6 Prozent. Dies ermittelte der App-Monitoring-Dienst Crittercism. Dem gleichen Unternehmen ist zum Verkaufsstart des iPhone 5s bereits aufgefallen, dass es unverhältnismäßig viele Abstürze von Applikationen gegeben hat.

ios7 logo 570x275 Dank iOS 7.1 Update: Häufigkeit der App Abstürze nimmt ab

Auch viele Nutzer der älteren iOS 6-Version scheinen nun doch ihr System aktualisiert zu haben. So haben, stand 9. März, 83 Prozent aller App-Store-Nutzer iOS 7 auf ihren Geräten laufen. 16 Prozent bevorzugen noch das alte Design oder haben schlicht zu alte iDevices, um ein Update aufzuspielen. Wir können eine Aktualisierung auf 7.1 nur wärmstens empfehlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"World of Tanks Blitz" startet mit Closed Beta & neuer Trailer


Gut ein halbes Jahr ist es her, das wir in diesem Artikel das erste Mal über World of Tanks Blitz, dem mobilen Ableger des beliebten Browserspieles "World of Tanks" von Wargaming.net, berichtet haben. Nun gibt es wieder einmal Neuigkeiten, denn die Entwicklungen sind weitgehend abgeschlossen, so dass es Zeit ist für eine "Closed Beta". Wer hieran teilnehmen möchte, kann sich auf der offiziellen Homepage hierfür bewerben und darf dann mit etwas Glück als einer der ersten Spieler weltweit die mehr als 100 virtuellen Panzer im Spiel steuern.

Das war es aber noch nicht an Neuerungen, denn zum Start der "Closed Beta" hat Wargaming.net zudem auch noch einen neuen Trailer zum Spiel veröffentlicht, den wir euch unten eingebunden haben. Dieser zeigt nach den Preview-Screenshots im vergangenen September den mobilen Panzerkampf nun endlich auch animiert.

Wann World of Tanks Blitz dann nach weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Safari 6.1.3 und Safari 7.0.3 im Betatest

Apple hat Betaversionen von Safari 6.1.3 und Safari 7.0.3 veröffentlicht. Der Download erfordert eine Mitgliedschaft im Mac-Entwicklerprogramm. Die neuen Browser-Versionen verbessern die Stabilität und die Kompatibilität mit Web-Sites.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Ende der iCloud-Pflicht für iTunes-Nutzer: Ist Office der Auslöser?

icloud-iconDie Nachricht, dass Apple mit Ausgabe der nächsten iTunes-Version nun doch wieder den lokalen Kontakt- und Kalender-Abgleich ermöglichen wird, sorgt derzeit für Verwirrungen. Im Oktober 2013 entfernte iTunes 11.1.2 unter OS X 10.9 seinen “Info”-Tab aus den Einstellungen. Der Bereich, in dem sich die lokalen Kalender, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad App “jOrdRs” Mobile Auftragsverwaltung für Handwerksbetriebe

Pressemitteilung Mobile Geräte finden auch im Handwerk immer mehr Einsatz: Unterwegs zum Kunden die Stammdaten und Kundenhistorie abfragen, neue Aufträge aus der Zentrale erhalten und den er...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kamera beim iPhone 6 mit optischem Stabilisator?

Zunächst kamen in der vergangenen Woche Gerüchte auf, wonach Apples zukünftige iPhone-Kamera eventuell einen optischen Bildstabilisator erhalten könnte. Daraufhin waren die Aktien des Anbieters InvenSense, von dem die Technologie stammt, in die Höhe gestiegen.

invensense
Seitdem hielten die Gerüchte an, doch auch gegenteilige Stimmen meldeten sich zu Wort, wie aus dem Haus der Analysefirma Needham & Company, die “nicht den Eindruck hatte”, dass die Unternehmensführung von InvenSense derzeit in Verhandlungen mit Apple stünde. Andererseits könnte dieser Eindruck aber auch das Ergebnis einer strikten Schweigepflicht sein, die Apple dem neuen Partner auferlegt haben dürfte.

The Motley Fool nutzte die Zwischenzeit für eine kurze Prognose dafür, welche Errungenschaften InvenSense in die Konstruktion des nächsten iPhone einbringen würde. Dazu zählt unter anderem der optische Bildstabilisator mittels eines Gyroskops. Damit würde sich Apple dann auch vom Konkurrenten Samsung unterscheiden, der diese Technik dem Galaxy S5 noch vorenthalten möchte.

Während die Technologie im Bereich von Kamerasystemen schon etabliert ist, bedeutet sie auf dem Smartphonemarkt definitiv eine Neuheit. Apple könnte sich damit wichtige Pluspunkte sichern. Optische Bildstabilisierung ist wesentlich effizienter als durch Software geleitete, letztendlich ermöglicht sie eine weitaus bessere Bildqualität.

Das iPhone 5S setzt noch auf eine Softwarelösung zum Ausgleich von Bewegungsunschärfen. Doch die Forschung an einer geeigneten Hardwarekonstruktion ist definitiv schon im Gange, worauf auch ein kürzlich auf Apple registriertes Patent hinweist.

Bisher wurde die Kamera des iPhone von Generation zu Generation weiterentwickelt. Verwunderlich wäre es nicht, wenn das iPhone 6 mit einem optischen Stabilisator ausgestattet werden wird. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cubed Snowboarding: Scharfe Kurven, viele Tricks

Der Winter ist fast vorüber, aber auf den iDevices geht der Schneespaß weiter – mit der App Cubed Snowboarding.

Das gerade erschienene Game ist universal und erfordert virtuelle Snowboard-Künste. Das Problem dabei ist, dass die Strecke nur aus drei Spuren besteht und die Kurven unerwartet bzw. scharf ausfallen. Deswegen liegt nur auf einer der drei Spuren das Powerup, das Ihr benötigt, um nicht aus der Spur zu kippen. Durch Pfeile an den Bildschirmrändern wechselt Ihr zwischen links und rechts.

Cubed Snowboarding Screen2

Cubed Snowboarding Screen1

Auch Steine liegen auf dem Fahrweg. Eine Kollision zu vermeiden ist empfehlenswert, da Ihr schon beim ersten Crash von vorne beginnen müsst. Während der Sprünge findet Ihr mit etwas Glück auch noch Zeit für Tricks, die zusätzliche Punkte bringen. Das Snowboard lässt sich noch in Geschwindigkeit und Drehung etwas aufbessern, um mehr Punkte zu erreichen. Diese werden auch ins Game Center geladen, wo Ihr zeigen könnt, was in Euch steckt. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch)

Cubed Snowboarding Cubed Snowboarding
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 14 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wertvoller als Microsoft: Apple ist die wertvollste US-amerikanische Marke

Mit deutlichem Abstand vor den zweit- und drittplatzierten Google und Microsoft wird Apple vom Consulting-Büro „Brand Finance“ aktuell im Silicon Valley Business Journal auf den etwas abstrakt berechneten „Markenwert“ von 104,7 Milliarden US-Dollar eingestuft. Coca Cola findet sich auf Platz 10.Der von Brand Finance veröffentlichte „Markenwert“ ergibt sich als Schätzung aus den Kosten der Nutzung der Marke und den dadurch zu erwartenden Einnahmen. Die in der Publikation als Visualisierung dargestellte Pyramide der Illuminaten zeichnet das Apple-Logo an der Spitze als das ominöse, ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pegatron: Vorbereitungen für iPhone 6 Produktion!

Wenn der Mobilekonzern aus Cupertino seiner Tradition treu bleibt, dürfte man im 3. Quartal 2014 mit dem Release des iPhone 6 rechnen. Ebenfalls für eine Erscheinung ab September spricht die Bekanntgabe (laut The Commercial Times) von Pegatron, dass man ab … Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Color Cross - Puzzle: Mischung aus Malen nach Zahlen und Sudoku gratis ausprobieren


Da ja morgen bereits wieder der nächste Spiele-Donnerstag vor der Tür steht, wird es (für unsere aktuell Grippe-dezimierte Redaktion) höchste Zeit, noch einen Blick auf die eine oder andere Neuerscheinung der vergangenen Woche zu werfen. Einer dieser Titel ist Color Cross - Puzzle (AppStore) von Microids. Die Universal-App kann gratis aus dem AppStore geladen werden und beinhaltet dann einen Levelpack. Weitere können via IAP erworben werden, nähere Infos gibt es weiter unten.

Erst einmal wollen wir uns dem Spielprinzip von Color Cross - Puzzle (AppStore) widmen. Der Titel kann, wie in unserer Überschrift geschehen, als Mischung aus Malen nach Zahlen und Sudoku beschrieben werden. Je Level musst du ein kariertes Spielfeld in verschiedenen Größen mi weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Verbesserte Bildstabilisierung bei der Kamera?

invensense-bildvergleichiOS 8 und auch das iPhone 6 sind in der Gerüchteküche derzeit ein großes Thema. Nachdem wir gestern zuletzt weitere mutmaßliche Details zum kommenden iOS-Update lieferten, geht es nun mit einer möglichen Neuerung für das nächste iPhone weiter. Laut einem Artikel von “Macrumors” könnte das Device statt der bisherigen digitalen Bildstabilisation eine optische Bildstabilisation bieten, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Staubschutz für iPhone & Co.

iGadget-Tipp: Staubschutz für iPhone & Co. ab 1.00 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Bestehend aus Dock- und Kopfhörer-Stöpsel.

Zu Preisen, die man sonst nur in Hong Kong bekommt.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Watchever: Jetzt auch mit Chromecast als günstige Apple TV-Alternative

Mit einem Update der Universal-App für iPhone und iPad bietet Watchever seinen Nutzern neue Funktionen. Im Mittelpunkt steht Googles Chromecast.

Watchever Chromecast

Erst am Montag haben wir gefragt, welchen Streaming-Anbieter ihr zum Ansehen von Filmen und TV-Serien nutzt. Bei fast 2.000 Teilnehmern hat Amazon Prime aktuell den ersten Platz eingenommen – mit über 40 Prozent der Stimmen. Auf Platz zwei landet aktuell Watchever mit immerhin 23 Prozent. Nun ist der Streaming-Dienst, der vor allem von der Verfügbarkeit als App auf dem Apple TV profitiert, noch ein wenig besser geworden.

Mit einem Update auf Version 1.3.0 der Watchever-App wurden nicht nur einige Optimierungen für iOS 7 vorgenommen, sondern auch eine Unterstützung für den seit heute offiziell in Deutschland verfügbaren Google Chromecast. Das ist ein kleiner Stick für den HDMI-Slot am Fernseher, vergleichbar mit dem Apple TV.

Der Chromecast ist mit 35 Euro (Amazon-Link) aber um einiges günstiger als Apples kleine Box. Zumindest in Verbindung mit einem iPhone oder iPad muss man dabei aber auf einige Funktionen verzichten, zum Beispiel AirPlay oder das einfache Anschauen von Fotos und Videos aus der eigenen Bibliothek.

Dass es aber auch mit iOS geht, beweist Watchever (30 Tage testen). Welche Entwickler in Zukunft ebenfalls auf die von Google frei zugängliche Schnittstelle zugreifen werden und ihre Apps anpassen, ist allerdings noch unklar. Musik und Videos von YouTube lassen sich aber beispielsweise schon mit der offiziellen Chromecast-Applikation auf den Fernseher streamen. Eine Liste der kompatiblen Apps kann man auf dieser Webseite nachschlagen – auch Maxdome soll bald folgen.

Voraussetzung zur Nutzung des Chromecast ist neben dem freien HDMI-Steckplatz auch eine WLAN Verbindung und eine Steckdose. Im Vergleich zum Apple TV ist der Funktionsumfang für iOS-Nutzer aber noch zu gering. Aktuell können wir den Chromecast daher nur Nutzern empfehlen, die einen Fernseher ohne Internet-Anbindung und ohne Smart-TV-Funktion besitzen, aber trotzdem auf Streaming-Dienste wie eben Watchever zugreifen wollen.

Der Artikel Watchever: Jetzt auch mit Chromecast als günstige Apple TV-Alternative erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Chef bezeichnet Buch über Konzern als "Blödsinn"

Apple

Ein Buch über Apples Entwicklung nach Steve Jobs' Tod hat CEO Tim Cook zu einer öffentlichen Replik verleitet. Die Autorin zeigte sich erfreut über die zusätzliche Aufmerksamkeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ich habe MORE gemacht!

LogEngine Image

Und das war gar nicht mal so einfach, schließlich muss auf der anderen Seite aus dem MORE später noch ein EDIT werden. Und jetzt muss ich dann auch noch den passenden Inhalt zu dem MORE und EDIT machen und ich will das nicht so haben, wie im iOS Mail.app – denn das ist hässlich …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox 28 bringt Unterstützung für OS X Mitteilungen

Firefox IconDie Mozilla Foundation hat letzte Nacht ein Update auf Firefox 28 veröffentlicht, das erstmals Unterstützung für die in OS X eingebaute Mitteilungszentrale mitbringt. Ab sofort werden nachrichten, die von Internetseiten an vom Firefox Web Notification System empfangen werden nicht mehr nur innerhalb von Firefox angezeigt, sondern auch direkt an [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nichts gefunden

Das Blog scheint verärgert, weil hier so wenig los ist ;(

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Chromecast in Deutschland: Heute offizieller Verkaufsstart

Ab heute für 35 Euro auch hierzulande verfügbar ist der neue HDMI-Streaming-Stick von Google. Einige iOS- und Android-Apps, der Chrome-Browser und natürlich Chrome OS können lokale und Online-Multimedia-Inhalte per W-Lan in Full HD an den sieben Zentimeter großen Stecker am HDMI-Fernseher übertragen.Ab sofort wird Chromecast bei Saturn und Media Markt, über Amazon und den Google Play Store auch in Deutschland vertrieben. An eine HDMI-Buchse des Fernsehers sowie die externe Stromversorgung angesteckt, danach zum Beispiel per iOS-App fix konfiguriert, steht der daumengroße Stick im W-Lan ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe kommt mit Umbau voran

Adobe kommt mit Umbau voran

1,84 Millionen Nutzer zählt Adobe bei seinen Diensten mit online vertriebener Mietsoftware, 400.000 mehr als vor drei Monaten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook spricht über neues Jobs-Buch

Tim Cook Apple CEO

Nachdem das neue Steve Jobs-Buch einer ehemaligen NYT-Redakteurin in den Regalen steht, haben sich viele Medien direkt auf das Buch gestürzt, um irgendwelche Kleinigkeiten herauszufiltern, die vielleicht von Interesse sein könnten und noch nicht bekannt sind. Nun hat sich CEO Tim Cook zu diesem Buch geäußert und bezeichnet es als blanken “Unsinn”. Es gäbe sehr wenige Stellen, die überhaupt der Wahrheit entsprechen würden und so geschehen sind. Wie es scheint, hat das Buch erstmals dazu geführt, dass man sich offiziell äußern muss und klarstellt, dass das Buch nicht den “Geist von Apple” überträgt.

Tim Cook muss auch persönlich gekränkt sein, da er genau darauf eingeht, dass weder die Person von Steve noch die Personen im Buch richtig dargestellt werden und man ein verzerrtes Bild von Apple erhält. Unserer Ansicht nach ist das Buch dennoch lesenswert, da die ehemalige Redakteurin anscheinend einen Nerv getroffen und den mächtigsten Technik-CEO dazu bewegt hat, ein Kommentar abzugeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-TV-Konkurrent Chromecast ab sofort in Deutschland erhältlich

Google versucht bereits seit einigen Jahren mit Google TV im Fernseher-Markt Fuß zu fassen – bisher vergeblich. Ein unscheinbarer Stick mit HDMI-Ausgang soll jetzt die Wende bringen. Google Chromecast streamt Online-Medien aller Art auf den Fernseher. Der Stick ist per HDMI schnell ans TV angeschlossen – man benötigt jedoch eine Stromversorgung entweder per Netzkabel oder USB-Anschluss des Fer ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox 28 schließt Sicherheitslücken und bringt neue Codecs

Firefox 28 schließt Sicherheitslücken und bringt neue Codecs

Die Entwickler des freien Browsers haben die auf der jüngsten Pwn2Own-Konferenz aufgedeckten Schwachstellen behoben. Mit der aktuellen Version lassen sich erstmals Videos abspielen, die Googles WebM/VP9-Codec nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MOKTAK Speaker: Biegbarer Sound für unterwegs

Die Firma YAMAZOKi setzt auf moderne und frische Design-Ideen. Neu im Angebot ist der MOKTAK Bluetooth Speaker.

Der Lautsprecher für unterwegs kostet 99,90 Euro und wird in vielen Farben ab April angeboten. Der Outdoor-Lautsprecher folgt in der Form den Percussion-Instrumenten aus Holz, die von den Buddhismus-Mönchen verwendet werden, um in die Medidation zu finden. Der Speaker schließt sich auf dem Transport zu einer Mugel zusammen, die magnetisch fixiert wird.

 Moktah gruen

Am Pool, auf Wanderungen oder im Hotelzimmer wird die Kugel einfach auseinandergeschraubt. Der Bügel zwischen den beiden Lautsprechern lässt sich in eine beliebige Form biegen. Witzig: So schlingt sich der Bügel um einen dünnen Baum, lässt sich am Rucksack befestigen oder auf den Boden stellen. Die Lautsprecher schaffen 2 x 3 Watt Ausgangsleistung und bringen einen internen Bass mit. Die Musik wird via Bluetooth vom iPhone oder iPad auf die Boxen gestreamt.

Moktak gelb

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Selfies: Download-Empfehlungen für Selbstporträts

selfNachdem sich die amerikanische Filiale des App Stores nun schon rund eine Woche mit einer speziellen Abteilung für Selfie-Anwendungen schmückt, kommen die empfohlenen App-Downloads für Narzissten auch hierzulande an. Das iPhone, nach wie vor die weltweit beliebteste Kamera in der Flickr Community, konnte während der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Betaversionen von Safari 7.0.3 und 6.1.3

Am gestrigen Abend hat Apple neue Betaversionen zu OS X 10.9.3 und iTunes 11.1.6 veröffentlicht. Die erfreuliche Nachricht ist, dass Apple nicht nur Fehler beseitigt, sondern auch eine „alte“ Funktion zurück bringt. Mit iTunes 11.1.2 verzichtete Apple auf die lokale Synchronisation von Kontakten und Kalendern zwischen Mac und den iOS-Geräten. Mit iTunes 11.1.6 kehrt diese Funktion zurück.

safari703beta

Doch die oben genannten Applikationen waren nicht die einzigen, die in einer neuen Beta vorliegen. In der Nacht zu heute hat Apple neue Betaversionen von Safari 7.0.3 für OS X Mavericks und Safari 6.1.3 für OS X Mountain Lion und OS X Lion veröffentlicht.

Große Veränderungen sind nicht zu erwarten und so bittet Apple seine Entwickler, sich in erster Linie auf die allgemeine Webseiten-Kompatibilität, Safari Push-Notification, das automatische Ausfüllen von Logins und Kreditkarten (nur OS X Mavericks) und auf die Kompatibilität von Erweiterungen zu konzentrieren. (Danke Thomas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnäppchen: 500 GB-SSD für rund 200€

Wer ein MacBook oder einen iMac mit wechselbarer Festplatte sein Eigen nennt, der kann sein Gerät für wenig Geld auf den neusten Speicherstand bringen. Ein SSD-Speicher ist weitaus schneller, als herkömmliche Festplattenspeicher. Der Wechsel der Festplatte durch eine SSD ist an sich sehr leicht. Nach dem Hardwaretausch wird OS X neu aufgespielt und der alte Systemstand von einem Time-Machine-Backup installiert. Wer das vor hat, der sollte das folgende SSD-Angebot nicht verpassen.

Mit der 840 EVO (MZ-7TE500BW) von Samsung ist der Upgradekomfort perfekt. Derzeit gibt es keinen besseren Flashspeicher. Der NAND-Flashspeicher ermöglicht Datenübertragungen von bis zu 400MBit/s – dafür sorgt der neue Flash-Controller mit seiner 3-Kern-ARM-Architektur. Als Anschlussart dient SATA 6 GB/s, welcher abwärtskompatibel zu SATA 3 GB/s und SATA 1,5 GB/s ist. Mit einem passenden USB-Festplattengehäuse, das natürlich auch für SSD-Speicher verwendet werden kann, kann die 840 EVO auch als externer Datenträger eingesetzt werden.

Bei Interesse kann das Zubehör hier bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chromecast: Streaming-Stick nun in Deutschland erhältlich

Googles Chromecast Stick ist jetzt auch offiziell in Deutschland erhältlich. In der Nacht gab es den Startschuss.

Die Apple-TV Alternative holt sich alle Daten direkt aus der Cloud. Der Streaming-Stick, bisher nur in den USA vertrieben, erreicht insgesamt 11 weitere Länder. Darunter Deutschland, aber leider noch nicht Österreich und die Schweiz. Die passende App war bereits im Oktober 2013 im deutschen App Store erschienen. 

Chromecast für 35 Euro hier bei Amazon

Der AirPlay-ähnliche HDMI-Dongle streamt Musik und Videos auf Euer Fernsehgerät. Aktuell geht das nur über Google-Apps, in Zukunft folgt Support für andere Apps. Google hat die Schnittstelle für Entwickler schon vor ein paar Monaten geöffnet. Chromecast unterstützt iOS, Android, Chrome und seit dem letzten Update auch Watchever. 

Chromecast Chromecast
(12)
Gratis (uni, 5.1 MB)

Chromecast App

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes: Lokaler Datenabgleich mit iOS-Geräten kehrt zurück

OS-X-Nutzer können Adressen und Termine nicht mehr lokal per iTunes mit einem iPhone oder iPad synchronisieren – Apple verweist auf iCloud. Nun rudert der Konzern zurück.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GDC: Unity 5 setzt auf aufwendige Grafik-Effekte für Browser- und Mobilgeräte

Weniger Plug-ins, mehr WebGL: Die Spiele-Entwicklungsumgebung Unity 5 setzt auf bessere Browser-Integration und aufwendigere Grafik-Effekte, die weniger Rechenleistung benötigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple führt kostenpflichtigen Chat-Support bei Geräten ohne Garantie ein

Nachdem es bereits konkrete Vermutungen gab, dass Apple demnächst den Chat-Support für Geräte ohne Garantie kostenpflichtig anbieten wird, ist es nun soweit. Wie 9to5Mac berichtet, ist das neue System ab heute im Einsatz. Ähnlich wie...

Apple führt kostenpflichtigen Chat-Support bei Geräten ohne Garantie ein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) Anker Astro Pro2: Mobiler Akku mit starken 20.000 mAh im Praxis-Test

Wie versprochen liefern wir euch heute den Test zum neuen Anker Astro Pro2, einem externen Akku mit 20.000 mAh.

Anker Astro Pro2Update um 18:00 Uhr: Amazon und Anker haben den Akku mit 20.000 mAh derzeit aus dem Sortiment genommen und mit dem 15.000 mAh Akku ersetzt – eventuell ausverkauft. Wir klären die Sache direkt mit Anker ab und halten euch auf dem Laufenden.

Artikel von 10:00 Uhr: Vor gut einer Woche hatten wir den neuen Akku aus dem Hause Anker kurz angekündigt. Der Anker Astro Pro2 der zweiten Generation (Amazon-Link) bietet eine Kapazität von 20.000 mAh und kann ein iPhone bis zu zehn Mal aufladen. Schon in der Vergangenheit hatten wir einen Akku-Test durchgeführt, in dem ein günstiger Anker-Akku gegen einen höherpreisigen Akku von Equinix angetreten ist. Diese Ergebnisse nehmen wir erneut auf und vergleichen diese mit denen des Anker Astro Pro2.

Bevor wir die Ergebnisse zusammenfassen gibt es die nackten Fakten: Neben der kompakten Bauform wurde auch ein digitales Display integriert, das nicht nur die verbliebene Kapazität in Prozent anzeigt, sondern auch die Voltwahl sowie die Input- und Outputwerte. Die Energieeffizienzrate liegt um 10 Prozent höher als bei der vorangegangenen Generation und liefert zusätzliche Power. Das im Paket enthaltene 110-240V Netzteil lädt den Akku innerhalb von 5 bis 6 Stunden vollständig auf.

Insgesamt verfügt der neue Akku-Riese über drei USB-Anschlüsse, die automatisch die perfekte Ladegeschwindigkeit für alle Geräte anpassen, zusätzlich gibt es einen einen Multi-Volt-Port der mit 9V oder 12V laden kann – beispielsweise für Asus oder Acer Tablets gedacht. Die genauen Abmessungen liegen bei 11,3 x 16,8 x 1,7 Zentimeter (etwas kleiner als das iPad mini), das Gewicht bei 508 Gramm (etwas schwerer wie das iPad Air).

Anker Astro Pro2 im Praxis-Test

Im Test haben wir ein iPad Air komplett entladen und per USB-Kabel an einen der drei Smart-USB-Ports angeschlossen. Nach nur einer Stunde wurde das iPad schon auf rund 30 Prozent geladen – im Gegensatz dazu schafften die beiden anderen Akkus gerade einmal 13 und 19 Prozent. Nach zwei Stunden lag die Prozentanzeige des iPad Air bei 55 Prozent, nach drei Stunden bei 79 Prozent, nach vier Stunden bei 97 Prozent und die volle Kapazität war nach 4 Stunden und 20 Minuten erreicht. Die verbliebene Kapazität des Akkus lag noch bei 37 Prozent, womit man das iPad erneut bis zu ca. 40 Prozent laden könnte.

Die optimierten USB-Ports machen sich klar bemerkbar. Das Aufladen mit dem Anker Astro Pro2 geht deutlich schneller als noch mit einem der Vorgänger, der für rund 10.000 mAh 7 Stunden und 20 Minuten benötigt hatte. Auch der tizi Kraftprotz muss sich geschlagen geben, der in 4 Stunden und 40 Minuten ebenfalls 10.000 mAh an das iPad abgeben konnte – wobei das iPad bis maximal 76 Prozent geladen werden konnte.

Unser Fazit fällt mehr als positiv aus: Auch wenn der Anker Astro Pro2 mit 508 Gramm nicht gerade ein Leichtgewicht ist, ist die Kapazität von 20.000 mAh wirklich enorm. Ebenfalls hat uns die Ladegeschwindigkeit überrascht – so schnell hat bisher kein externen Akku ein iPad oder iPhone aufgeladen. Natürlich ist davon auszugehen, dass der Anker-Akku nach vielen Ladezyklen etwas an Kapazität verlieren wird, doch bei 20.000 mAh wird man das wohl kaum merken. Der Akku-Riese ist der wohl beste Begleiter, wenn ihr mehrere Tage keine Steckdose in der Nähe habt, um eure Geräte mit Strom zu versorgen.

Bei Amazon kostet der neue Anker Astro Pro2 59,99 Euro (Amazon-Link) und ist somit doppelt so teuer wie der Akku mit 10.000 mAh. Der Preis ist wirklich mehr als fair. Vergleicht man die Preise mit der Konkurrenz, gibt es keinen günstigeren Anbieter als Anker. Wer wirklich viel Power benötigt, sollte über eine Anschaffung des neuen Anker Astro Pro2 nachdenken.

Der Artikel (Update) Anker Astro Pro2: Mobiler Akku mit starken 20.000 mAh im Praxis-Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fling!

Die neueste Puzzle-Sensation von den Machern von Fuzzle ist endlich nach über einem Jahr Entwicklung erschienen!

Enthält über 10.000 einzigartige Puzzles, damit sich keines der Puzzles jemals gleicht, und aufgeteilt in 35 Level steigender Schwierigkeit, somit garantiert Fling viele Stunden Puzzelspaß!

Jedes Puzzle hat eine einzigartige Lösung und wird gelöst durch einfaches Werfen (Schubsen) der Pelzknäuel und dem Beobachten, wie sie sich gegenseitig vom Bildschirmrand rempeln, bis nur noch einer übrig ist.

VIER SPIEL MODI:

* Modus ‘FREIES SPIEL’ – Spiele in deiner eigenen Geschwindigkeit, während das Spiel deine Statistik aufzeichnet und alle gelösten/gescheiterten Puzzle notiert, was es dir gestattet, deine gesamte Puzzle-lösende Vergangenheit zu durchblättern, und zu früheren gelösten/ungelösten Puzzles zurückzukehren, um sie (erneut) zu lösen!

* Modus ‘ARCADE’ – Spiele gegen die Uhr, löse so viele Puzzle wie möglich bei steigender Schwierigkeit, bevor die Zeit abläuft!

* Modus ‘HERAUSFORDERUNG’ – Löse Sets von Puzzles mit einer vorgegebenen Zeit zum Fortschreiten, während du versuchst, in jedem Level deine persönliche Bestzeit zu schlagen!

* Modus ‘WAHNSINN’ – Der brandneue Überlebens-Modus – Bewahre das Brett vor Überfüllung, indem du gleichfarbige Bälle vom Brett wirfst!

WEITERE SCHLÜSSELMERKMALE:

* HINWEISE und ZURÜCKGEHEN werden als Hilfe bei den Puzzeln gegeben, wenn du feststeckst
* Spielmusik, die sich selber abschaltet, wenn du andere Musik auf deinem iPod/iPhone abspielst.
* Lokale und Globale Rekordlisten, sowie Game Center Ranglisten + Errungenschaften – wetteifere gegen Millionen weitere Fling!-Spieler!
* Automatisches Speichern der Spiele – Komme jederzeit wieder an die gleiche Stelle im Spiel, an der du aufgehört hast!
* Einfaches Tutorial – Du wirst dein erstes Puzzle schon Sekunden nach dem Herunterladen lösen!
* Unterstützung vieler Sprachen – englisch, französisch, italienisch, deutsch, spanisch, portugiesisch, japanisch, chinesisch
* Themen – Holst du dir eine Überdosis an Niedlichkeit durch stundenlanges Starren auf die Pelzknäuel? Versuche stattdessen mit den Murmeln oder Früchten zu spielen, oder einem der vier anderen Themen!
* Spiel- + Anleitungsvideo auf YouTube – http://tinyurl.com/flingiphone oder suche einfach nach Fling iPhone

Download @
App Store
Entwickler: CandyCane LLC
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Chromecast in Deutschland – Watchever erster großer Partner

iconGoogles Medien-Streamingstick Chromecast ist jetzt offiziell in Deutschland erhältlich. Der kleine Stöpsel für den HDMI-Anschluss lässt sich zum Preis von 35 Euro bereits im deutschen Google Play Store und bei Amazon bestellen, verschiedene Elektrohandelsketten sollten den Stick in Kürze ebenfalls verfügbar haben. Chromecast lässt sich kurz und knapp als „Apple TV [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Card City Nights: Wer hat die legendärsten Karten?

Sucht Ihr ein witziges App-Kartenspiel für zwischendurch? Dann solltet Ihr Euch Card City Nights ansehen.

Das Game ist universal und auch für Mac/PC/Linux erhältlich. Ihr beginnt als neu dazugezogener Spieler in einer Stadt. Ihr müsst der beste Kartenspieler der Stadt werden und möglichst alle legendären Karten sammeln. Dazu zieht Ihr herum und besiegt möglichst viele Gegner. Das Spiel selbst findet auf einem 3×3 Felder großen Spielfeld statt. Ihr habt immer fünf Karten zur Verfügung, die Ihr setzen dürft.

Card City Night Screen1

Card City Night Screen2

Dabei ist die Position sehr wichtig, da sich jede Karte über unterschiedliche Wege mit anderen Karten verbindet. Sobald Ihr mindestens drei Karten miteinander verbunden habt, dürft Ihr eine Aktion ausführen, die sich je nach Fähigkeit der Karten unterscheidet. Entweder Ihr greift den Gegner an oder Ihr stärkt Euch. Sobald der andere Spieler keine Lebensenergie mehr übrig hat, gewinnt Ihr das Spiel und neue Karten, die Ihr in Euer Deck aufnehmen könnt. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

Card City Nights Card City Nights
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 148 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird iOS 7.2 noch erscheinen?

icon-ios7

Bislang gibt es im Developer-Bereich nach der Veröffentlichung von iOS 7.1 keine großen Anzeichen mehr darauf, dass Apple vor der WWDC 2014 noch einen weiteren großen Release von iOS 7 veröffentlichen dürfte. Die großen Features wie CarPlay oder iTunes Radio sind schon auf dem Markt und Apple hat im Bereich des Designs schon einiges an iOS 7 verändert bzw. angepasst. Nun stellt sich die Frage, ob Apple wirklich auf der WWDC 2014 schon iOS 8 vorstellt, oder ob man hier nur einen kleinen Step nach vorne macht und iOS 7.2 veröffentlicht. Hier könnten auch gleich die verschiedenen neuen Apps wie zB Healthbook integriert werden.

Vielleicht können wir noch mit ein paar kleineren Updates wie iOS 7.1.1 usw. rechnen. Dennoch sieht es derzeit wirklich nicht danach aus, als würde sich die iOS-Abteilung von Apple nun auf ein komplett neues Betriebssystem vorbereiten. Da Apple sehr viel Arbeit in das momentane Betriebssystem gesteckt hat, wäre es durchaus möglich, dass sich das Unternehmen nun eher auf die Integration von neuen Funktionen und Diensten konzentriert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SimCity-Update soll nun Offline-Spiele ermöglichen

SimCity-Update soll nun Offline-Spiele erlauben

Unabhängig von Electronic-Arts-Servern und anderen Spielern Städte bauen und Regionen gestalten: nach der Ankündigung im Januar erlaubt das nun ein neues SimCity-Update. Die Community hatte auf diese Option gedrängt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s mit Telekom Allnet Flat Vertrag für nur 1 Euro und monatlich ab 36,95 Euro

Das Team von Sparhandy hat wieder einmal einen lukrativen Deal für euch auf Lager. Das iPhone 5s mit 16 GB internen Speicher bekommt ihr mit einem aktuellen Telekom Allnet Flat Vertrag für nur 1 Euro. Die ersten sechs Monate zahlt ihr für den Telekom Special Allnet Deluxe Vertrag nur 36,99 Euro. Danach beträgt die monatliche Grundgebühr 39,95 Euro. Welche Konditionen enthalten sind und was ihr effektiv in den 24 Monaten und im Verhältnis mit dem iPhone 5s ohne Vertrag zahlt, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

iPhone 5s mit Vertrag

Telekom Special Allnet Deluxe

  • Telefonflat ins deutsche Festnetz und in alle deutschen Mobilfunknetze
  • SMS Flat und Datenflat für mobiles Internet (200 MB Highspeed Internet)

Rechnung

    • iPhone 5s: 1 Euro
    • Telekom Special Allnet Deluxe: Die ersten 6 Monate 34,95 Euro (209,70 Euro), danach 18 Monate 39,95 Euro (719,10 Euro)
    • Anschlussgebühr: Einmalig 29,95 Euro

Gesamt: 959,75 Euro

Auf 24 Monate gerechnet zahl ihr bei diesem Bundle effektiv 959,75 Euro. Wenn ihr den Wert des iPhone 5s ohne Vertrag gegenrechnet, also 699 Euro abzieht, kommt ihr auf 260,75 Euro. Diesen Wert auf 24 Monate aufgeteilt, führt zu dem Ergebnis, dass der Telekom-Tarif monatlich mit 10,86 Euro zu Buche schlägt. Es handelt sich bei dem Sparhandy-Deal um ein recht lukratives Angebot. Etwas schmal sind die 200 MB Highspeed-Internet-Volumen. Wer das iPhone allerdings zum checken von E-Mails nutzt und ab und zu im Netz surft, der dürfte mit diesem Limit zurecht kommen. Wir wünschen euch viel Spaß beim Sparen.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android Wear: Google prescht bei intelligenten Uhren vor

Google hat überraschend das Betriebssystem «Android Wear» präsentiert. Bei «Android Wear» handelt es sich um ein Betriebssystem, das auf intelligenten Uhren und anderen tragbaren elektronischen Geräten zum Einsatz kommen soll. Es gibt bereits seit längerer Zeit Gerüchte um eine intelligente Uhr von Apple, nun ist Google dem iUnternehmen zuvor gekommen.

Mit «Android Wear» will Google zahlreiche Funktionen, die bereits aus Android-Geräten bekannt sind, auf die tragbaren Geräte übertragen. Beispielsweise sollen Wetter-Daten, Nachrichten, Karten-Informationen, Fitness-Informationen sowie andere Daten auf dem Bildschirm der intelligenten Uhr oder eines anderen Gerätes angezeigt werden.
Diese verschiedenen Informationen sollen auf Karten angeordnet werden, wie sie bereits aus Google Now bekannt sind. Mit Hilfe von Wischbewegungen wechselt der Anwender zwischen verschiedenen Karten, die auf dem Bildschirm des Gerätes angezeigt werden.

Ein weiteres Anwendungsgebiet für das neue Betriebssystem besteht in der Steuerung von elektronischen Geräten. In Zukunft könnten beispielsweise Fernseher oder Musikspieler mit einer intelligenten Uhr oder einem anderen tragbaren Gerät gesteuert werden.

Sprachbefehle steuern die tragbaren Geräte

Aufgrund der kleinen Fläche einer intelligenten Uhr ist es kaum möglich, komplexere Aufgaben über das Gerät zu steuern. Aufgrund dieser Problematik haben sich die Google-Ingenieure entschieden, den intelligenten Assistenten Google Now in das Wear-Betriebssystem zu integrieren. Wer spezifische Informationen erhalten möchte, der kann mit Hilfe eines Sprachbefehls nach einer bestimmten Information suchen oder andere Aufgaben ausführen lassen.

Erste Geräte sind bereits angekündigt

Auch wenn Google das mobile Betriebssystem erst gestern veröffentlicht hat, haben die ersten Hersteller ihrerseits bereits erste Geräte angekündigt. Motorola wird noch «in diesem Sommer» eine intelligente Uhr namens «moto 360» auf den Markt bringen. Im Gegensatz zu den bisherigen intelligenten Uhren von anderen Herstellern sieht dieses Gerät eher aus wie eine klassische Armbanduhr. Auch LG wird mit der «G Watch» bald eine intelligente Uhr mit Android Wear als Betriebssystem auf den Markt bringen.

Neben diesen beiden Herstellern unterstützen auch Asus, HTC und Samsung sowie die Halbleiter-Hersteller Broadcom, Imagination, Intel, Mediatek und Qualcomm die Initiative.

Kommen nun die ersten schönen intelligenten Uhren?

Die ersten Grafiken der Hersteller lassen die Hoffnung aufkommen, dass nun die ersten intelligenten Uhren auf den Markt kommen werden, die nicht gleich auf den ersten Blick als technische Geräte zu erkennen sind. Die bisherigen intelligenten Uhren hinterliessen immer einen sehr technischen Eindruck, was deren Durchbruch auf dem Massenmarkt möglicherweise verhinderte.
Pebble versuchte im letzten Jahr mit der Pebble Steel, diesem Trend entgegenzuwirken. Das Resultat konnte allerdings nicht vollkommen überzeugen.

Google konzentriert sich vorerst auf intelligente Uhren

Auf den beiden Produkt-Videos von Google sind ausschliesslich intelligente Uhren abgebildet, auf denen das neue Betriebssystem installiert ist. Google beschränkt sich bei der neuen Plattform allerdings nicht nur auf die intelligenten Uhren. Auf der Produkte-Seite kündigt das Unternehmen an, dass das Betriebssystem auch auf kleinen Geräten zum Einsatz kommt, die am Körper getragen werden. In der Produkt-Beschreibung werden zudem «Hilfsmittel fürs Fitbleiben» erwähnt, auf welchen das neue Betriebssystem laufen könnte. Damit könnten bald erste Aktivitätsmessgeräte auf den Markt kommen, die mit Googles Betriebssystem ausgerüstet sind.

Entwickler können sich SDK bereits herunterladen

Google bietet den Entwicklern ab sofort eine Entwickler-Vorschau von «Android Wear» zum Download an. Damit können die Entwickler erste Apps entwickeln, die unter «Android Wear» lauffähig sind.
Google weist in der Beschreibung zur Developer Preview ausdrücklich darauf hin, dass sich die Software noch in der Entwicklung befindet. Bis zur offiziellen Lancierung der Plattform könnten noch signifikante Änderungen vorgenommen werden.

Wann kommt Apple?

Bereits seit einiger Zeit gibt es Gerüchte um die Lancierung einer intelligenten Uhr von Apple. Man geht momentan davon aus, dass dieses Produkt mit medizinischen Sensoren ausgestattet sein wird. Unklar ist, wie weitgehend die medizinischen Funktionen einer intelligenten Uhr von Apple sein werden.

Apple hat in den letzten Monaten diverse Entwickler engagiert, die zuvor bei Medizin-Unternehmen gearbeitet haben. Diese Rekrutierungspolitik schürten die Spekulationen um weitreichende Gesundheits-Funktionen der intelligenten Uhr von Apple weiter an.

Googles Vision für «Android Wear»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Neues Buch Haunted Empire erzählt Blödsinn

Der frühere Apple-CEO Steve Jobs ist bereits vor zweieinhalb Jahren gestorben, aber die Leistungen seines Nachfolgers Tim Cook werden immer noch häufig an den Errungenschaften des charismatischen und sehr erfolgreichen Apple-Mitbegründers gemessen. Das gestern erschienene Werk „Haunted Empire“ der ehemaligen Wall Street Journal-Journalistin Yukari Iwatani Kane schlägt in die gleiche Kerbe und ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Minimal-UI in iOS 7.1: Neuer Vollbildmodus für Safari-Webseiten

kidNeben den sichtbaren Neuerungen kann Apples iOS 7.1-Update auch mehrere, nicht ganz so prominente System-Erweiterungen für sich verbuchen. Beispiel Safari: Webgestalter können unter iOS 7.1 jetzt einen neuen Vollbildmodus für Webseiten aktivieren. Minimal-UI. Die neue Modus blendet die Safari-Werkzeugleiste beim mobilen Besuch von Webseiten aus und nutzt die komplette [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android Wear als neues Smartwatch-Betriebssystem!

Google präsentiert eine neue Abwandlung vom Android Betriebssystem. Android Wear stellt eine innovative Software für Smartwatches dar! Die LG G Watch und Moto 360 sind bereits zwei Uhren, die sich aktuell in der Entwicklung befinden und auf Android Wear setzen. Damit heizt Google jetzt schon die Entwicklung im Bereich Smartwatches an, während Apple wohl erst [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Apple bleibt die wertvollste Marke im Silicon Valley

Einer neuen Studie zufolge bleibt Apple die wertvollste Marke des Silicon Valleys - und zwar mit großem Abstand vor anderen Unternehmen des Wirtschaftsraums. Bei der Berechnung des Wertes floss unter anderem der hypothetische Faktor ein, wie viel es kosten würde, die jeweilige Marke für ein eigenes Produkt zu verwenden und wie stark sich dies auf den Umsatz auswirkten könnte. Mit einem Marken ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonic & Sega All-Stars Racing: Klassiker für den Mac zum Bestpreis

Wer gerne eine Runde auf dem Mac spielt, sollte einen Blick auf das aktuell reduzierte Sonic & Sega All-Stars Racing werfen.

Sonic Sega All Stars Racing MacVor rund einem Jahr wurde Sonic & Sega All-Stars Racing (Mac Store-Link) für den Mac veröffentlicht. Bislang hat es noch kein einziges Update gegeben, angesichts einer durchschnittlichen Bewertung von viereinhalb Sternen besteht zumindest aus funktionaler Sicht aber auch kein zwingender Anlass. Dafür ist nun der Preis des ehemals 21,99 Euro teuren Spiels gesunken: Bis zum 24. März gibt es Sonic & Sega All-Stars Racing für nur 5,99 Euro, günstiger war es bisher noch nie.

Es handelt sich um eine komplette Portierung der Konsolen-Version, die mit insgesamt 21 verschiedenen Charakteren aus dem Sega-Universum und zahlreichen verrückten Strecken aufwartet. Im App Store für iPhone und iPad ist Sonic & Sega All-Stars Racing ebenfalls zu finden, die mobile Version ist im Vergleich zu ihrem großen Bruder vom Mac aber stark abgespeckt.

Da Mario Kart den Nintendo-Kosmos ja so schnell nicht verlassen wird, ist Sonic & Sega All-Stars Racing jedenfalls ein gelungener Ersatz. Für mehr als 10 Euro war mir der Download bisher allerdings zu teuer, wobei ich jetzt aber für private Zwecke zugeschlagen habe. Ich hoffe nur, dass ich in den kommenden Tagen ein wenig zum Zocken kommen werde.

An der Qualität soll es jedenfalls nicht scheitern. Bei Amazon gibt es für die Konsolen-Version, die selbst jetzt noch deutlich mehr kostet als der Download aus dem Mac App Store, sehr gute 4,6 von 5 möglichen Sternen. Kommentare wie “Sonic & Sega All-Stars Racing spielt sich wie Mario Kart Wii und macht genauso viel Spaß” gleichen schon fast einem Ritterschlag.

Aber genug gelobt. Etwas schade ist vielleicht, dass der Online-Multiplayer nicht in Sonic & Sega All-Stars Racing für den Mac integriert wurde. Immerhin gibt es aber einen Splitscreen-Mulitplayer, um sich mit einem Freund am gleichen Computer duellieren zu können. Sehr gut spielen lassen soll sich die Mac-Version übrigens mit einem Xbox-Controller – mehr Infos dazu haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

Der Artikel Sonic & Sega All-Stars Racing: Klassiker für den Mac zum Bestpreis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5 mit 16 GB aktuell nur 399 Euro bei MeinPaket

Apples iPhone 5 mit 16 GB Speicher könnt Ihr derzeit besonders günstig im Online-Shop von MeinPaket erhalten. Der Preis beträgt nach dem Abzug vom MeinPaket Gutscheincode IPHONE5 nur noch 399 Euro. Es handelt sich hier um Demoware, Vitrinengeräte, Vorführgeräte und iPhones aus Retouren – die optische Beschaffenheit wird mit der Schulnote 2 vom Händler beschrieben.

Im Shop von MeinPaket müsst Ihr das iPhone 5 in den Farben Schwarz oder Weiß einfach in den Warenkorb legen und euch danach anmelden. Im Bestellverlauf solltet Ihr dann noch unbedingt den Gutscheincode IPHONE5 einlösen, denn somit reduziert sich der Preis von 444 Euro auf 399 Euro. Klickt einfach auf einen nachfolgenden Gutschein für den MeinPaket.

Hier geht es direkt zum Angebot

Technische Details zum Angebot

  • 4-Zoll-Display
  • Auflösung: 1.136 x 640 Pixel
  • A6 Prozessor mit 1,2 GHz
  • 1 GB RAM Arbeitsspeicher
  • iOS 7.1 kompatibel
  • 8 MP iSight-Kamera mit LED-Blitz
  • FaceTime HD-Kamera
  • 16 GB interner Speicher
  • Bluetooth 4.0
  • GPS
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 11.1.6 enthält Sync von Kalender und Kontakte

iTunes-11-Logo1

Apple hat gestern zwei neue Betas bezüglich iTunes und OS X veröffentlicht, jedoch nicht für die Öffentlichkeit sondern nur für die Apple Mitarbeiter.

Ein kurzen Blick jedoch zurück, mit OS X Mavericks hat Apple die Synchronisierung von Kontakten und Kalendereinträgen abgeschafft und in die iCloud verlagert. Jetzt scheint es aber so das Apple diese Funktion wieder mit OS X 10.9.3 und iTunes 11.1.6 einführen möchte. In den Releasenotes heißt es:

This update restores the ability to sync contacts and calendar information to your iPhone, iPad, or iPod touch from your Mac running OS X 10.9.3.

Größere Änderungen in OS X 10.9.3 bleiben jedoch aus, es werden ausschließlich nur kleinere Bugs behoben.

itunes-osx-pre-release

Quelle:9to5Mac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Love is… Comics about Love

Anwendung mit einer großen Sammlung von Comic-Bücher über die Liebe, sowie die Geschichte ihrer Entstehung.

Genießen Sie die komischen Geschichten und teilen sie mit Freunden.

Vergessen Sie nicht, Gerät schütteln beim Betrachten Comics

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook nennt das Buch Haunted Empire „Nonsens“

Gestern erschien das neue Buch „Haunted Empire: Apple After Steve Jobs“. In den letzten Tagen machte das Buch mit mehreren Passagen bereits Schlagzeilen. So wurde unter anderem über Apple CEO Tim Cook ein Profil erstellt und die angebliche Aussage Steve Jobs „Wir werden kein iTV entwickeln“ schaffte es ebenso in die Berichterstattung.

haunted_empire

Das Buch wurde von der ehemaligen Wall Street Journal Journalistin Yukari Iwatani Kane geschrieben und basiert auf 200 Interviews. Der Tenor ist, dass es nach Steve Jobs bei Apple nur noch bergab geht. Nun hat sich Apple CEO gegenüber CNBC zum Buch geäußert

„This nonsense belongs with some of the other books I’ve read about Apple. It fails to capture Apple, Steve, or anyone else in the company. Apple has over 85,000 employees that come to work each day to do their best work, to create the world’s best products, to put their mark in the universe and leave it better than they found it. This has been the heart of Apple from day one and will remain at the heart for decades to come. I am very confident about our future.“

oder sinngemäß zu deutsch

“Dieser Unsinn gehört zu den anderen Büchern, die ich über Apple gelesen habe. Das Buch schafft es nicht, Steve oder irgendjemand anderen im Unternehmen wahrheitsgemäß darzustellen. Apple hat über 85.000 Mitarbeiter, die täglich zur Arbeit kommen und ihr bestes geben, die welt-besten Produkte entwickeln, einen Meilenstein setzen und das Universum besser hinterlassen, als sie es vorgefunden haben. Dies ist vom ersten Tag an das Herz von Apple gewesen und wird es auch immer sein. Ich bin von Apples Zukunft sehr überzeugt.”

Beeindruckend, dass Cook sich persönlich zu dem Buch äußert. Augenscheinlich haben ihn ein paar Passagen ziemlich verärgert.

Passend zum Verkaufsstart ihrer neuen Buches macht die Autorin natürlich ausgiebig “PR”. Falls ihr knapp 90 Minuten Zeit und Lust habt, dann könnt ihr euch das eingebundene Video zu Gemüte führen. Darin spricht die Autorin ausgiebig über ihr Buch und ihre Eindrücke über Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Alles Quatsch”: Tim Cook kritisiert aktuelle Bücher über Apple und Steve Jobs

iconAuf das diese Woche neu veröffentlcihte Apple-Buch “Haunted Empire: Apple After Steve Jobs” haben wir euch bereits hingewiesen. Der bislang nur in englischer Sprache verfügbare Titel befasst sich mit der Entwicklung Apples nach dem Tod von Steve Jobs und geizt nicht mit indirekter Kritik an Jobs’ Nachfolger [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Chromecast in Deutschland erhältlich

Google Chromecast in Deutschland erhältlich

Google verkauft seinen bisher nur in den USA verfügbaren HDMI-TV-Stick nun auch in Deutschland und 10 weiteren Ländern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzfundstück: Klassischer Mac-Bildschirmschoner in CSS

After Dark war ein modularer Bildschirmschoner, der ab 1989 für den Mac verkauft wurde und etliche Nachahmerprodukte nach sich zog. Zu den bekanntesten Modulen für den Schoner zählen die fliegenden Toaster. Diese, und andere After-Dark-Module gibt es auch als Webseite.After Dark in CSS heißt die Seite, auf der verschiedene After-Dark-Module in CSS nachgebaut wurden. Die beiden optisch gelungensten Module, Flying Toasters und Fish, sind auch als erstes aufgeführt. Verwendet werden weder animierte GIFs, noch JavaScript, sondern CSS-Animationen. Der komplette Quelltext ist auf GitHub ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Java 8 heißt funktionale Programmierung willkommen

Java 8 heißt funktionale Programmierung willkommen

Auf das 2011 erschienene Java 7 folgt nun eine neue Java-Version, die nach Meinung vieler mit den Lambda-Ausdrücken das wichtigste neue Feature seit den Generics in Java 5 mitbringt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Beta-Versionen von Safari für Mavericks und Mountain Lion

Apple treibt die Weiterentwicklung des Browsers Safari für die Mac-Plattform voran und hat die Beta-Versionen 7.0.3 (OS X Mavericks) und 6.1.3 (OS X Mountain Lion) für Entwickler veröffentlicht. Die Tester sollen sich besonders auf die Bereiche Website-Kompatiblität, Push-Benachrichtigungen, Login AutoFill, Kreditkarten AutoFill und die Kompatiblität von Erweiterungen konzentrieren. Die neuen ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chromecast ab sofort in Deutschland – Watchever aktualisiert

Der Medien-Streaming-Stick Chromecast ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Kostenpunkt des Apple TV Konkurrenten: Knapp 40 Euro bei Media Markt, Saturn oder im Google Play. Nutzer können damit YouTube-Videos, Chrome Internetseiten oder Medien aus Google Play auf dem TV betrachten. In dieser Infografik sind alle Features im Vergleich zu Apples Set-Top-Box aufgezeichnet.

1395211478 Chromecast ab sofort in Deutschland Watchever aktualisiert

Pünktlich zum Start des TV-Sticks in Deutschland und 10 weiteren Ländern hat Watchever seine iOS-App nun für Chromecast optimiert. So lassen sich fortan Filme und Serien vom iOS-Gerät auf das Google-Gadget streamen. Weiterhin schlägt das Watchever-Programm nun mit iOS 7 Optimierung auf.

mzl.rgbzkmam.128x128 75 Chromecast ab sofort in Deutschland Watchever aktualisiert Watchever
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Ständer im Flugzeug: Ist das ein Teppichmesser in ihrer Tasche?

Gestern habe ich den OutBank-Entwickler einen Besuch in Dachau bei München abgestattet. Die wohl spannendste Anekdote (die an die Öffentlichkeit darf) dreht sich aber um einen iPad-Ständer.

Twelve South Compass 2Mein Besuch bei Tobias Stöger und seinem OutBank-Team war wirklich klasse. Ich habe viel über die Hintergründe erfahren und gesehen, wie Support-Anfragen bearbeitet werden. Zu Stoßzeiten haben die Kollegen 4.000 Mails am Tag bekommen, unglaublich. Normalerweise ist es aber deutlich ruhiger und so konnte ich mit Tobias auch ein paar Worte über das in wenigen Wochen erscheinende “OutBank DE” wechseln – dazu aber in den kommenden Tagen mehr.

Eine spannende Geschichte ist allerdings auf den beiden Flügen passiert – oder besser gesagt bei der vorherigen Sicherheitskontrolle. Als mein Rucksack aus dem Röntgengerät heraus kam, fragte man mich jedenfalls nach einem Teppichmesser. Normalerweise gehört das nicht zu meiner Reiseausstattung, daher war ich entsprechend verdutzt.

Als ich meine Tasche ausgeräumt habe, ist der Groschen gefallen. Es handelte sich um den Twelve South Compass 2, der zusammenklappt tatsächlich an ein Teppichmesser erinnert. Die Kollegen waren ebenso überrascht und haben mir das Teilchen gleich auf ihrem Monitor gezeigt. Ich habe mich mal ein wenig in Pixelmator versucht und das ganze so gut es geht nachgestellt – das “so in etwa”-Ergebnis seht ihr im eingebundenen Bild ganz unten.

Ich habe mich gefragt: Sind die Kollegen in Düsseldorf vielleicht zu gründlich oder haben sie etwa keine Ahnung? Auf dem Rückflug habe ich den iPad-Ständer natürlich – zu redaktionellen Zwecken – wieder tief im Rucksack vergraben. Und tatsächlich: Man hat mich erneut gebeten, meine Tasche auszupacken. Und wieder gab es erstaunte Blicke.

Wenn ihr so etwas selbst erleben wollt und auch noch ein äußerst praktisches Gadget sucht, solltet ihr euch unseren Testbericht zum Compass 2 von Twelve South noch einmal genauer ansehen. Leider konnte ich nicht testen, ob auch der Vorgänger (Amazon-Link) als Teppichmesser “erkannt” wird. Vielleicht wäre das etwas für den nächsten Flug – oder hat jemand von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

x ray compass

Der Artikel iPad-Ständer im Flugzeug: Ist das ein Teppichmesser in ihrer Tasche? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon mit einem Bein im Wohnzimmer…?

Amazon will im nächsten Monat die direkte Konkurrenz zum Apple TV mit einer neuen Streaming-Box auf den Markt bringen.    Das Apple TV darf schon lange nicht mehr nur als kleines Hobby von Apple betrachtet werden, dafür ist der Erfolg zu groß. In jüngster Vergangenheit hat Apple der Streaming Box auch auf der Homepage mehr […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RabbleBrowser

RabbleBrowser ist ein betreutes Tool für gemeinsames Browsen und den Austausch von Dateien. Es unterstützt das Lernen und Teilen in der Gruppe. RabbleBrowser ermöglicht Lehrkräften und Moderatoren, Gruppen beim Browsen anzuleiten. Dieser Browser ist das perfekte Tool für Klassenzimmer, Hörsäle, Diskussionsgruppen, Vorstandsetagen und jeden Sitzungssaal. Nie wieder URLs oder Dateien per IM versenden. Nie wieder E-Mails, die von Spam-Filtern verschluckt werden. Nie wieder “http:// …” in einem überfüllten Raum schreien, sondern problemlos in der Gruppe browsen und Dateien teilen.

*Hinweis: Um die volle Funktionalität dieser App zu gewährleisten, sind MINDESTENS ZWEI s mit einer Wi-Fi- oder Bluetooth-Verbindung erforderlich.*

*Hinweis: Diese App funktioniert nach dem Kauf ohne zusätzliches Monats-Abo oder sonstige Gebühren.*

Mit RabbleBrowser kann ein Nutzer mit einer unbegrenzten Anzahl von lokal verbundenen Teilnehmern eine gemeinsame Sitzung leiten/ moderieren. Der Gruppenleiter kann im Internet surfen oder sich Dateien ansehen, während die übrigen Teilnehmer seine Aktionen verfolgen. Der integrierte Gruppen-Chat und das Teilen von Lesezeichen fördert eine effiziente Zusammenarbeit. Mit einfach zu integrierenden Tools für soziale Netzwerke kann jeder Teilnehmer eine URL im Netz, per E-Mail oder auf Twitter, Google+ und Facebook teilen. Wir sind überzeugt: Diese App ist für jeden Unterricht, jeden Teamleiter und jeden, der mobil lehrt, eine maßgeschneiderte Lösung.

Hauptmerkmale:

  • Gemeinsames Browsen mit einem Gruppenleiter und einer praktisch unbegrenzten Anzahl von Teilnehmern über eine gemeinsame WiFi- oder Bluetooth-Verbindung.
  • Integrierter Privat-Chat und Chat für mehrere Benutzer.
  • Bearbeiten und Speichern von Lesezeichen.
  • Problemloses Teilen der Fotobibliothek oder Sideload-Dokumenten über iTunes.
  • Problemloses Ausführen von “Öffnen in RabbleBrowser” über andere -Apps, um Dateien an andere RabbleBrowser-Benutzer zu senden.
  • Einfaches Integrieren von Dropbox – der einfachste Weg, um Dateien aus Dropbox über das zu teilen!
  • Soziales Netzwerk-Tool für das Teilen über Facebook und Twitter.
  • Einfaches Senden von URLs per E-Mail über RabbleBrowser.
  • Ausdrucken von Inhalten über AirPrint
  • Konfigurierbarer VGA-Ausgang. Verhindert bei der Verbindung zu einem Projektor das unbeabsichtigte Teilen von Passwörtern!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bastl Instruments microGranny 2 - Granular Sampler

Mit dem microGranny 2 erweitert Bastl Instruments seine Produktpalette mit extrem eigenwilligem Design. Unter der unscheinbaren und unbeschrifteten Plastikhaube verbirgt sich ein flexibler Granularsampler, der WAV Samples entweder von einer microSD Karte liest oder direkt per internem Mikrofon aufnimmt. Über grellbunte Regler werden Sample-Start, -Ende und -Rate angepasst oder Bitcrusher und Hüllkurven variiert. Die Anbindung zur Außenwelt übernimmt der Midi Eingang, über den die Samples chromatisch gespielt oder einzelne Grains individuell angetriggert werden.Der interne Speicher fasst 6 ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was hat es mit dem iPad 2 zu iPad 4-Wechsel auf sich?

ipad-4-and-ipad-mini-side-by-side-640x353

Gestern hat Apple auch das iPad 2 aus dem Sortiment genommen, um es mit dem iPad der vierten Generation zu ersetzen. Dieser Austausch war für viele eher überraschend, da eigentlich eher damit gerechnet wurde, dass das iPad der vierten Generation zusätzlich zum iPad 2 angeboten werden würde. Nun hat Apple aber die komplette iOS-Produktpalette auf neue und schnelle Geräte umgestellt, die auch mit iOS 7 deutlich besser klarkommen, auch wenn hier das Update auf iOS 7.1 eine erhebliche Verbesserung gebracht hat. Doch gibt es sicherlich noch weitere Gründe warum Apple hier Veränderungen vorgenommen hat.

Alle iPad-Modelle auf Lightning und fast alles Retina
Apple stellt nun mit dem Tausch des iPad 2 auch alle iPads, oder besser gesagt fast alle iOS-Modelle mit Retina-Grafik zur Verfügung. Somit gibt es bis auf das iPad mini kein Gerät mehr im Handel, welches ohne Retina-Display verkauft wird und damit wird auch die Qualität der Apple-Produkte weiter gesteigert. Zusätzlich bietet Apple nun einen durchgängigen Standard bei den Anschlüssen an, was auch für das Unternehmen von Vorteil sein dürfte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue OS X und iTunes Beta

Apple hat für seine Mitarbeiter zwei neue Beta Versionen bereitgestellt. Es handelt sich um eine neue OS X und eine neue iTunes Version.  Im letzten Monat wurde für alle Nutzer die finale Version von OS X 10.9.2 zum Download bereitgestellt. Wesentliche Änderungen sind beispielsweise die FaceTime Audio Funktion, die es erlaubt auch mit dem Mac […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Öffnungszeiten: Hat der Supermarkt um die Ecke noch geöffnet?

Wie lange hat die Post eigentlich noch offen? Kann ich heute noch zum Arzt gehen? Alle Öffnungszeiten listet die gleichnamige App für iPhone und iPad.

OeffnungszeitenIm Jahre 2010, zum Start von appgefahren, war die Öffnungszeiten-App (App Store-Link) eine der Applikationen, die wir ganz am Anfang vorgestellt hatten. In mehr als vier Jahren hat sich einiges getan, auch ist das letzte Update aus Ende Februar 2014 noch nicht lange her. Öffnungszeiten ist seither nämlich auch auf dem iPad verfügbar – die Universal-App ist kostenlos und 27,1 MB groß.

Der Name ist Programm. Jeder Bäcker, Friseur, Supermarkt und Arzt hat seine eigenen Öffnungszeiten – wer soll da noch durchblicken? Und da es für alles eine App gibt, könnt ihr die Öffnungszeiten von Geschäften in der Umgebung einfach in der Öffnungszeiten-App nachlesen. Gewährt ihr der App Zugriff auf die Ortungsdienste werden alle Läden in der Umgebung aufgelistet, optional könnt ihr auch nach Ort und Name des Geschäfts suchen.

Bei unserem erneuten Test wurden wirklich zahlreiche Läden aus Bochum-City gelistet. Mit einem grünen Balken an der rechten Seite wird sofort markiert, dass das Geschäft geöffnet hat, bei einem roten Balken würdet ihr vor verschlossener Tür stehen. In den Details werden dann natürlich auch die täglichen Öffnungszeiten angezeigt – falls euer Lieblingsgeschäft oder Kiosk um die Ecke nicht eingetragen ist, könnt ihr das selbst nachholen, damit auch andere Nutzer davon profitieren können.

Natürlich lassen sich einzelne Filialen und Geschäfte als Favorit markieren, auch können Suchanfragen für einen späteren oder erneuten Zugriff gespeichert werden. Zusätzlich listet die Öffnungszeiten-App Angebote in der Nähe auf, die vom Dienst marktjagd zur Verfügung gestellt werden.

Der Gratis-Download bringt zusätzlich einen kleinen Werbebanner am unteren Display mit, der sich leider nicht deaktivieren lässt. Die gelieferten Informationen in der Öffnungszeiten-App können aber überzeugen. Zumindest in Großstädten werden wirklich sehr viele Geschäfte gelistet, wie es in ländlichen Regionen aussieht, können wir allerdings nicht sagen. Wer schnell die Öffnungszeiten von der Kneipe oder Friseur im die Ecke checken möchte, sollte sich die Öffnungszeiten-App installieren und in einem Ordner für unregelmäßige Zugriffe ablegen.

Der Artikel Öffnungszeiten: Hat der Supermarkt um die Ecke noch geöffnet? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Unzählige Meldungen über eingefrorene Apps und ruckelnde iPhones

Die Download-Freigabe von iOS 7.1 war aus der Sicht von Apple keinesfalls perfekt. So meldeten sich bereits einige Nutzer, die einen deutlich schwächeren Akku nach der Installation bemerkten. Nun füllen sich zudem zahlreiche Threads im offiziellen Apple Support Forum, wobei Apple-Kunden von eingefrorenen sowie ruckelnden iPhones berichten.

iOS 7.1 Update

Im Apple Support Forum sind seit ein paar Tagen einige neue Themen eröffnet worden. Die Mehrheit dieser Threads ist auf Apples vor Kurzem veröffentlichtes Update iOS 7.1 zurückzuführen. So berichten iOS-Nutzer unter anderem, dass der Bildschirm vom iPhone  eingefroren sei und nicht mehr auf Touch-Eingaben reagiert. Viele übrige Kunden schreiben des Weiteren, dass das iPhone unter iOS 7.1 häufig ruckelt und bei Weitem nicht so flüssig läuft, wie Apple in den Versionshinweisen zur Optimierung mitteilt. Dabei sprechen Nutzer gezielt den Sperrbildschirm von iOS 7.1, der des Öfteren nicht freigeschaltet werden kann. Als einzige Problemlösung führt demnach ein Neustart des iPhones zu einer Besserung, wie die Apple-Kunden ebenso im Forum schreiben.

Probleme mit Touch ID bestehen auch

Apples Fingerabdrucksensor Touch ID vom iPhone 5s bereitet laut einigen Nutzern ebenso Probleme unter der neuesten iOS-Version. So wird unter anderem davon berichtet, dass Touch ID nach dem Update gar nicht mehr funktionieren soll. Ein iPhone 5s-Nutzer schreibt in diesem Zusammenhang, dass Touch ID nach dem Aufspielen von iOS 7.1 einmal neu eingerichtet werden musste, damit der Fingerabdrucksensor wieder zu gebrauchen war.

Wie sieht es bei euch aus?

Könnt Ihr ebenso die besagten Probleme mit iOS 7.1 bestätigen? Schreibt uns doch einen Kommentar!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gamelofts "Ich Einfach Unverbesserlich: Minion Rush" mit neuen Inhalten


Natürlich setzt Gameloft weiter auf die erfolgreichsten Pferde im Stall. Dazu gehört mit mehr als 100 Millionen Downloads zweifelsohne der Free-to-Play-Endless-Runner Ich Einfach Unverbesserlich: Minion Rush ( AppStore ) . Und genau dieser hat vor wenigen Tagen ein weiteres Update erhalten. Zu den neuen Features gehören eine neue Umgebung, in der du die Geheimnisse der Anti-Verbrecher-Liga aus "Despicable Me 2" entdecken kannst, ein neues Minispiel auf dem Mond und ein neues Seestern-Kostüm. Ebenfalls neu sind weitere Herausforderungen, ein umgestaltetes Hauptmenü sowie einige Problembehebungen und Optimierungen.

Ich Einfach Unverbesserlich: Minion Rush ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Beta: Künftig wieder Synchronisation von Adress- und Kalender-Daten ohne iCloud?

Apple hat in der Nacht auf heute seinen Angestellten eine Vorabversion von iTunes 11.1.6 sowie von OS X 10.9.3 zur Verfügung gestellt. Während bei der Vorabversion von OS X 10.9.3 keine Neuerungen feststellbar sind, könnte iTunes 11.1.6 einem Ärgernis ein Ende setzen.

Gemäss der Beschreibung von iTunes 11.1.6 soll es mit dieser Version wieder möglich sein, seine Kontakte und Kalender-Informationen mit dem Mac lokal und ohne iCloud zu synchronisieren. Seit der Veröffentlichung von iOS 7 und OS X Mavericks im vergangenen Herbst ist es für Nutzer nicht mehr möglich, seine Kalender- und Kontakt-Daten sowie die Lesezeichen und die Notizen lokal zu synchronisieren. Die entsprechenden Informationen werden neu in der iCloud abgelegt, von wo sie auf die entsprechenden Geräte übertragen werden.

Dieser Wechsel der Synchronisations-Technik hat bei vielen Nutzern zu kritischen Reaktionen geführt. Mehrere hundert Personen beklagten sich alleine auf der Support-Seite von Apple über die Einschränkung bei der Synchronisation. Es scheint die kritischen Stimmen nun zur Kenntnis genommen zu haben.

OS X 10.9.3

Die neue Vorabversion von OS X 10.9.3 trägt die Kennung «13D19». Damit dürfte sich diese Vorabversion nur unwesentlich von derjenigen unterscheiden, die am letzten Donnerstag an die Entwickler verteilt worden ist. Bei der Vorabversion mit der Build-Nummer «13D17» bat Apple die Entwickler, sich intensiv um die Grafikkarten-Treiber sowie um den Bereich Audio zu kümmern.

Die beiden Vorabversionen sind im Moment nur für Angestellte von Apple zugänglich. Es ist unklar, ob auch registrierte Entwickler diese Vorabversionen bald testen können oder ob diese Betas nur zum internen Gebrauch dienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert Fernsteuerung für iPhone Kamera

Die US Patentbehörde hat am Dienstag Apple ein neues Patent für die iPhone Kamera zugesprochen. Es ermöglicht die Kontrolle der Kamerafunktionen von iPhone und iPod per Fernsteuerung über WiFi oder Bluetooth.

iphone5s_kamera

Damit würden sich nicht nur eine ganze Reihe von Einstellungen bedienen lassen, sondern das System übernimmt quasi die Komplettsteuerung der Handheld-Kamera und gibt dem Nutzer darüber hinaus noch Rückmeldung über die Ergebnisse mittels eines eigenen Displays, auf dem man sogar die Bilder nachträglich bearbeiten kann.

apple patent kamera fernsteuerung 2014 - 1

Ähnliches Zubehör ist schon auf dem Markt; was das neue Patent auszeichnet, ist die schiere Bandbreite an Funktionen. Zentrale Komponente ist das Infosystem zum Kamerastatus. Wenn der Nutzer beispielsweise ein Foto oder Video aufgenommen hat, gibt die Einheit Infos über Lichtverhältnisse und andere Eigenschaften aus. Man muss letztendlich sein Smartphone nicht mehr in die Hand nehmen, um Fotos zu machen.

apple patent kamera fernsteuerung 2014 - 2

Ebenso kommuniziert die Fernsteuerung mit der Kamera-App, was es unter anderem ermöglicht, das Bildmaterial nachträglich extern zu bearbeiten. Dazu stehen verschiedene Ansichtsmodi zur Verfügung.

Das Patent “Systeme und Methoden für eine Kamera-Fernsteuerung” wurde schon im Jahr 2009 angemeldet und erhielt nun die Nummer 8.675.084. Sollte es tatsächlich umgesetzt werden, könnte Apple damit ein überzeugendes Komplettpaket zur Kamerafernsteuerung anbieten, das in dieser Form noch nicht auf dem Markt ist. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sandbox Web Browser

Sandbox ist ein Internet-Browser für iOS-Geräte (universelle App für , iPhone oder iPod touch), dessen Nutzung auf eine zuvor festgelegte Liste erlaubter Websites (der Whitelist) beschränkt ist.

Sandbox – eine tolle Lösung, die viele Einstellungen bietet, wenn nur bestimmte Seiten besucht werden sollen. Einstellungen für die Schule, eine kindgerechte Verwendung von zu Hause, für Kioske, Restaurants, Geschäfte usw.

Zudem bietet Sandbox folgende Funktionen:

Einstellungen mit einem Passcode schützen, um unerwünschte Änderungen zu verhindern.

Lesezeichen für erlaubte Websites hinzufügen.

Benutzeroberfläche anpassen und Funktionen aktivieren/deaktivieren.

Problemlose Konfiguration mehrerer Geräte über eine Eigenschaftsliste.

Automatische Rückkehr auf die voreingestellte Homepage, wenn das Gerät länger nicht benutzt wurde (Leerlauf).

Anwendungsbereiche

Zuhause und Schule – Eltern und Lehrer haben die Gewissheit, dass Schüler nur geeignete Websites besuchen. Bestens geeignet für das schulische Umfeld und sicheres Suchen.

Arbeitsmittel – Beim Einsatz von Geräten in der Arbeitswelt können System-Administratoren dafür sorgen, dass nur genehmigte Websites besucht werden.

Kioske – Mit Sandbox können System-Administratoren von Besucherzentren, Geschäften oder Museen eine geschlossene Umgebung erstellen, in der keine anderen Apps über das genutzt werden können.

Restaurants – Kunden können Bestellungen über ein Web-zugängliches Menü tätigen; freies Browsen ist jedoch nicht möglich.

Einzelhandel – Shoppen und Online-Kataloge oder Online-Produkte durchstöbern, ohne über das Internet darauf zugreifen zu müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bessere Fotos mit dem Raster unter iOS erstellen

Die Bildqualität von iPhone-Fotos lässt inzwischen kaum mehr zu wünschen übrig. Doch was hilft das schärfste Bild und die beste Belichtung, wenn das Motiv nicht wirkt? Mithilfe des Rasters lässt sich auf dem iPhone langweiligen Bildern zumindest ein wenig entgegenwirken.Intuitiv würden die meisten Hobby-Fotografen das Motiv in die Bildmitte setzen. Doch der Trick mit der Symmetrie funktioniert nicht immer. Ein einfacher Tipp für interessantere Fotos ist die Verwendung der Drittel-Regel, die wiederum auf dem Goldenen Schnitt basiert.Dabei wird das Foto in drei Mal drei gleichmäßige ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 schon im Sommer?

iPhone6Mockup3

Die neuesten Gerüchte im Überblick

Apple hat bisher nur etwa alle 12-14 Monate neue iPhone-Modelle vorgestellt. Sollte es dabei bleiben, wird es wohl erst im Herbst einen Nachfolger des iPhone 5s geben. Wie chinesische Medien heute berichten, laufen beim Auftragsfertiger Pegatron bereits Vorbereitungen für den Produktionsstart des "iPhone 6". Kommt das neue Topmodell dieses Jahr früher auf den Markt?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Beta bringt lokale Synchronisierung von Kontakten und Kalendern zurück

iconMit der Veröffentlichung von iTunes 11.1.2 hat Apple letzten Herbst die Möglichkeit der lokalen Synchronisierung von Kontakten und Kalendern entfernt, seither läuft der Datenaustausch zwischen iOS-Geräten und Computern diesbezüglich ausschließlich über iCloud. Mit der nächsten iTunes-Version 11.1.6 soll dieser Schritt offenbar rückgängig gemacht werden. Gemeinsam mit einer [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klick-Tipp: Webseite zeigt Apple-Einnahmen in Echtzeit

Apple hat riesige Gewinne mit ihren verkauften Produkten und Service-Leistungen zu verzeichnen. Dank WorldPay könnt ihr euch nun auf einer Webseite die Einnahmen in Echtzeit ansehen – auch andere Unternehmen wie Facebook, Google und Microsoft sind aufgelistet.

In weniger als einer halben Minute nimmt das Unternehmen 100.000 US-Dollar ein – eine Wahnsinns-Zahl. Auf der Webseite wird der Nutzer dazu angeleitet den Start-Button zu klicken und schon steigt der Echtzeit-Gewinn der einzelnen Unternehmen an. Durch den wachsenden Radius eines Kreises wird zusätzlich eine visuelle Veranschaulichung geboten.

Lässt man den Timer etwas laufen bekommt das Betrachter in nur einer viertel Stunde eine Millionen US-Dollar Einnahmen angezeigt. Ein absoluter Klick-Tipp. Den Link zur Webseite findet ihr hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beeindruckender Space-Shooter "Star Horizon" mit neuem Gameplay-Video, Release morgen


Gut zwei Wochen ist es gerade einmal her, dass wir euch in diesem Artikel mit einem beeindruckenden Trailer über den anstehenden Release des neuen Space-Shooters Star Horizon informiert haben. Passend zum für in der kommenden Nacht angekündigten Release hat der Entwickler Tabasco Interactive ein neues Gameplay-Video veröffentlicht (siehe unten), das weitere Eindrücke des Titels vermittelt. Gespielt wird dabei auf einem iPad sowie einem iPhone mit MOGA Ace Power Controller.

Natürlich werden wir euch Star Horizon am morgigen Spiele-Donnerstag zum Release in aller Ausführlichkeit vorstellen. Der Preis für die IAP-freie Universal-App wird bei 3,59€ liegen. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) AppZilla 4: 200 in 1 oder 0,9 Cent pro App

Bereits seit fünf Jahren kombiniert AppZilla kleine Mini-Apps in einem großen Paket. Aus 50 sind mittlerweile 200 Apps und das neue AppZilla 4 geworden.

AppZilla 4 Übersicht AppZilla 5 Solitär AppZilla 4 Kategorien AppZilla 4 Date Calculator

Update am 19. März: Nach nur wenigen Tagen könnt ihr AppZilla 4 (App Store-Link) für nur 89 Cent installieren. Damit hat sich der Preis nochmals halbiert.

Artikel vom 17. März: Eine App zur Dezibel-Messung, eine App zur Einheitenumrechnung und eine App um die Tage bis zu einem bestimmten Datum zu zählen. Auf dem iPhone sammeln sich im Laufe der Zeit zahlreiche Apps an, die man irgendwie in Ordner zu sortieren versucht. Genau das versuchen die Entwickler von AppZilla 4 (App Store-Link) zu verhindern, denn sie vereinen 200 kleine Programme in einer App.

Die App-Sammlung ist am Wochenende im App Store erschienen und muss mit 1,79 Euro bezahlt werden. Auch Käufer einer vorherigen Version von AppZilla werden erneut zur Kasse gebeten, was man aber aufgrund der Tatsache, dass die dritte Generation der App bereits vor knapp zwei Jahren erschienen ist und es auch in der neuen App keine In-App-Käufe gibt, verschmerzen kann.

Die Mini-Apps findet man in AppZilla 4 ähnlich wie auf dem iPhone-Homescreen geordnet. Man hat aber zusätzlich die Möglichkeit, Kategorien auszuwählen, Favoriten zu markieren oder bestimmte Apps komplett auszublenden. Ebenso ist eine Suche integriert, wobei man hier englische Suchbegriffe eingeben muss – die App ist nicht in deutscher Sprache lokalisiert.

Übersicht und Aufmachung ist gelungen, aber wie steht es um die Qualität der Apps? 200 Apps sind richtig, richtig viel. Es ist also auch einiges sinnloses dabei, ebenso gibt es Apps, die in spezialisierter Form vielleicht etwas besser sind. Es gibt aber auch zahlreiche kleinere Helfer, die wirklich praktisch sind.

Neu hinzugekommen ist beispielsweise ein Generator für QR-Codes und 49 weitere Apps. Daneben gibt es zahlreiche Spiele-Klassiker wie etwa Solitär oder Sudoku oder zahlreiche Foto-Anwendungen für schräge und lustige Schnappschüsse. Praktischerweise haben die Entwickler in der App-Beschreibung alle 200 enthaltenen Apps aufgelistet – scrollt euch also einfach mal durch.

Der Artikel (Update) AppZilla 4: 200 in 1 oder 0,9 Cent pro App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wetter Butler

Geräte ohne SIM-Karte werden momentan nicht unterstützt.
Wir arbeiten aber bereits mit Hochdruck an einem Update, um den Wetter Butler auch auf diesen Geräten verfügbar zu machen.

Wie oft passiert es dir, dass du kurz vor dem Verlassen des Hauses aus dem Fenster schaust und der strahlend blaue Himmel trügt – denn wenige Stunden später regnet es aus allen Wolken – und du stehst ohne Regenschirm da.

Das passiert dir mit dem Wetter Butler nicht mehr.

Er weiß, wie das Wetter wird. Und in den drei Zeitintervallen vier Stunden, 12 Stunden und am kommenden Tag gibt er dir zuverlässige Ratschläge, welche Kleidung oder welche Accessoires du mitnehmen solltest.

Der Wetter Butler kann dich an deinem aktuellen Standort orten, du hast aber auch die Möglichkeit nach einem eigenen Ort zu suchen.

Solltest du jeden Tag um die selbe Uhrzeit das Haus verlassen, kannst du einen Zeitpunkt für eine Erinnerung einstellen. Der Wetter Butler meldet sich pünktlich, damit du nie mehr ohne Regenschirm im Regen stehst.

Warum den Wetter Butler?
- mit einem Blick wissen, welches Kleidungsstück du mitnehmen musst
- keine unnötigen Informationen
- auf Wunsch tägliche Erinnerung

Wie arbeitet der Wetter Butler?
- 3 Zeitintervalle: 4 Stunden / 12 Stunden / der nächste Tag
- automatische Ortung oder Suche nach Stadt
- Erinnerungszeit einstellbar / funktioniert natürlich auch, wenn die App geschlossen ist

Wichtiger Hinweis: Folgende Regionen werden nicht unterstützt:
Australien, Mexiko und Indien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB Hub 3 Port für iPhone

iGadget-Tipp: USB Hub 3 Port für iPhone ab 3.39 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Neben den 3 USB-Ports hat das Ding sogar noch einen Dock-Anschluss!

Ideal für unterwegs.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Microsoft wird wieder zum Softwarehaus.


Office for Mac Nach dem Microsoft sein Glück im Hardware-Bereich versucht hat mit dem Surface Tablet und dem Smartphone-Einkauf bei Nokia, wendet man sich endlich mal wieder der Software zu. Wie  mir scheint hat Microsoft ein Auge auf Mac OS X und iOS geworfen...
  • Noch in diesem Jahr soll Microsoft Office for Mac erneuert werden.
  • Seit gestern gibt es Microsoft OneNote, der direkte Konkurrent zu Evernote, kostenlos für den Mac und auch als iOS App
  • Per 27. März 2014 sollen die Microsoft Office Programme den Weg auf die iOS-Geräte finden.
Schritte welche Microsoft in meinen Augen schon lange hätte machen sollen. Und darum stellt sich die Frage: Warum erst jetzt? Hat Microsoft zu sehr mit dem Gedanken einer erfolgreichen Hardware-Linie gespielt und dabei Mac OS X und iOS ganz bewusst nicht beliefert? Mit der Hoffnung, dass die Konsumenten dem iPad, dem iPhone und Mac wegen Microsoft Office den Rücken kehren und lieber mit Surface und Co. arbeiten? Gerade bei Firmenkunden hätte der Plan aufgehen können. Oder war Microsoft einfach viel zu sehr damit beschäftigt die eigenen Programme fit zu machen für die Office 365 Cloud und für die anderen Plattformen, so dass man einfach viele Jahre für diesen grossen Schritt benötigte? Es ist unumstritten. Microsoft Office hat die grösste Verbreitung im Bereich der Text- und Tabellen-Verarbeitungssoftware. Wer mehr als nur einen Brief schreiben muss, der stellt automatisch iWorks Pages weg und startet Microsoft Word. Auch in Sachen Tabellenkalkulation ist Excel wesentlich smarter als Numbers. Lediglich Powerpoint wird von Keynote ausgestochen. Auch Outlook kann in meinen Augen nicht wirklich Punkten, alleine schon wegen der miserablen Suchfunktion und Kontakterkennung. Wie sieht es bei euch aus? Freut ihr euch auf Microsoft Office auf iOS und Mac?

Letzter Kommentar

Name

Mal ganz ehrlich.
Die Funktionalität von Microsoft Office Produkten wird Apple mit Ihren Office Produkten nicht so schnell erreichen. Da müssen wir mehr Entwickler her die sich um die Qualität der Produkte kümmern.

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Microsoft wird wieder zum Softwarehaus. von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am March 19th, 2014 06:34 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off MPEG2 Works

MPEG2 Works is a movie converter, MPEG encoder, and media player. Convert you video and audio files, DVD and Blu-Ray discs to iDevice- or web-compatible movies. Encode to MPEG1/MPEG2, make DVD with menus, burn DVD media and much more.”

Purchase for $12.50 (normally $25) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

True Skate: Neuer Skate-Park für den Kulthit

Die Skateboard-App True Skate ist nun in Version 1.2.4 erhältlich – ein Grund, sie Euch noch mal näher vorzustellen.

Das Game ist universal, Ihr schwingt Eure Finger auf ein Mini-Skateboard. Dabei saust Ihr durch die Level und vollführt Tricks. Mit dem Update neu hinzugekommen ist ein weiterer Skate-Park: das Lagerhaus. Dieses ist relativ groß und bietet tonnenweise Möglichkeiten, Punkte zu sammeln. Mit den Fingern steuert Ihr das Board dabei so, wie Ihr es mit einem echten Skateboard tun würdet.

True Skate iPhone

True Skate iPad

So lassen sich nahezu alle bekannten Tricks aufführen. Dadurch erhaltet Ihr Credits, mit denen Ihr verschiedene Features wie eine Zeitlupe freischalten könnt. Um noch mehr Credits zu verdienen, dürft Ihr auch Missionen spielen, in denen Ihr ganz spezielle Tricks aufführt oder eine vorgegebene Punktezahl benötigt. Alle Level sind voll mit verschiedenen Objekten, die Euch dabei helfen können, oder aber als Hindernis dienen. Ein lohnenswerter Spielspaß, erst recht nach dem frischen Update. (ab iPhone 4, ab iOS 4.3, englisch)

True Skate True Skate
(690)
1,79 € (uni, 22 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Essen bestellen mit dem iPhone und iPad – Die Lieferando App im Test

Nach einem anstrengenden Tag verlockt die Wohnzimmercouch zu einem gemütlichen Film-Abend. Das AppleTV zeigt die iTunes-Bibliothek und das Kaltgetränk steht auch schon bereit. Wäre da nicht dieses leere Gefühl in der Magengegend. Bevor jetzt ein abendfüllendes Losverfahren in das Leben gerufen wird, wer heute das Abendessen zubereitet, ist der Griff zum Pizza-Prospekt die letzte Hoffnung auf den wohlverdienten Feierabend.

Wer jedoch gerne mal einen neuen Lieferservice ausprobiert oder die Vorteile von Online-Lieferdiensten bevorzugt, hat vielleicht schon das Online-Portal von Lieferando genutzt. Hier kann, von der Currywurst bis zum Candle Light Dinner, alles online bestellt werden. Zubereitet und geliefert wird das Essen, wie gewohnt, von dem lokalen Restaurant oder Imbiss. Heute stellen wir euch die kostenlose iOS App von Lieferando vor (iPhone-App | iPad-App), die alle Vorteile der Webseite vereint und darüberhinaus noch einige Komfort-Funktionen bietet.

Lieferando 1

“Lieferando – Pizza, Burger, Sushi, Pasta, Salate, Essen bestellen“ ist kostenlos im App Store als iPhone, sowie als eigenständige iPad App erhältlich. Beide Versionen sind für das entsprechende Gerät sehr gut angepasst. So nutzt die iPhone App den zur Verfügung stehenden Platz auf dem Display perfekt aus und garantiert eine schnelle Auswahl des Lieferdienstes. Die HD Version für das iPad überzeugt mit einer geordneten Übersicht. So erreichen wir komfortabel alle wichtigen Stationen der Liefer-App.

In der iOS App sind alle von der Webseite bekannten Funktionen enthalten. Über eine verschlüsselte SSL Datenübertragung kann bei mehr als 7500 Lieferdiensten bestellt werden. Der entsprechende Lieferservice ist schnell über die eigene Postleitzahl oder einer GPS Ortung gefunden. Damit die Übersicht bei einem großen Angebot nicht verloren geht, kann die Auflisten der Restaurants bei Bedarf gefiltert werden. Somit werden z.B. nur asiatische Spezialitäten oder nur geöffnete Lieferdienste aufgelistet.

Lieferando 2

Alle wichtigen Informationen werden in dem Suchergebnissen angezeigt, dies spart Zeit und bietet die Möglichkeit die Entscheidung anhand von Entfernung, Mindestbestellwert oder den Lieferkosten zu treffen. Das wohl wichtigste Kriterium für die Auswahl, sind die Bewertungen. Diese werden von Lieferando Benutzern mit Hilfe einer Sterne-Bewertung festgelegt. Sehr hilfreich sind dabei auch die oft ausführlichen Rezensionen. Ist der Lieblings-Koch gefunden, kann dieser auch als Favorit gespeichert werden.

Lieferando 3

Damit für die Bestellung nicht doch die Webseite eines Anbieters aufgerufen werden muss, sind alle Speisekarten hinterlegt. Besonders erfreulich ist die einheitliche Darstellung der Auflistung von Speisen und Getränken. Ein einfacher Druck auf das Gericht und der Warenkorb füllt sich. Damit letztendlich nicht nur der Warenkorb gefüllt ist, kann mit Paypal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung die Bestellung aufgegeben werden. Natürlich ist es weiterhin möglich den Boten mit Bargeld zu bezahlen.

Komfortabel ist die Möglichkeit eines Benutzerkontos, ist dieses hinterlegt, entfällt zukünftig die Eingabe der Lieferanschrift. Zusätzlich können Lieferando Nutzer Treuepunkte sammeln. Treuepunkte erhält jeder angemeldete Nutzer für Bestellungen, Bewertungen und andere Aktionen. Diese können anschließend gegen Prämien, wie Gutscheine eingelöst werden. Da Lieferando auch regelmäßig Gutschein-Aktionen anbietet, lohnt sich auch der Blick in ein Gutscheinblog. So findet man regelmäßig Rabatt-Gutscheine, die bei der Bestellung verrechnet werden können.

Lieferando 4

Lieferando überzeugt mit einem gut gestalteten und flotten App-Ableger der eigenen Webseite. Durch den überersichtlichen Aufbau der App ist das Essen sogar schneller geplant, als mit der Webseite. Jeder der gerne Essen bestellt findet mit Lieferando eine umfangreiche Produktpalette, die jedoch von dem regionalen Angebot abhängig ist.

“Lieferando – Pizza, Burger, Sushi, Pasta, Salate, Essen bestellen“ ist im App Store als kostenlose App für iPhone, iPad und iPod touch erhältlich. Für das iPad wird zusätzlich eine kostenlose HD Version angeboten. Die iPhone Variante benötigt mindestens iOS 5.0, wobei die iPad Variante bereits ab iOS 4.3 kompatibel ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

myWork

myWork ist Dein Helfer für das effektive, effiziente und flexible Führen deines Stundenzettels.

Du kannst damit ganz einfach Arbeitstage, Urlaube, Feiertage, Krankheitstage oder das Abfeiern deiner Überstunden erfassen – schnell und ohne Aufwand.
Einfach die Aufzeichnung mit einem Klick starten und myWork wieder beenden. Beim nächsten Start kommst du wieder an die entsprechende Stelle zurück.
Und das ganz OHNE Multitasking! Perfekt für ältere iOS Geräte.

myWork ist so konzipiert, dass es während einer Aufzeichnung beendet werden kann und somit keinen Strom verbraucht und die Lebensdauer deines iPhones verlängert.

Hauptfunktionen:
- Anlegen mehrerer Jobs
- Benutzerdefinierter Startbildschirm für jeden Job
- Anlegen eines Standardjobs für das schnelle Starten
- Kein Stromverbrauch während der Aufzeichnung
- Überblick über die wichtigsten Daten wie Sollarbeitszeit, Verdienst und vieles mehr direkt beim Start
- Schnelles manuelles Erfassen von Aktivitäten wie Feiertage, Krankheit, usw.
- Emailexport an dich und auf Wunsch direkt an deinen Arbeitgeber
- Einfaches Sichern und Wiederherstellen aller Daten über deine Dropbox. So kannst du auch mehrere Geräte verwenden.
- Integriertes Urlaubstage-Management.
- Jahres-, Monats- und Wochenansichten für den Verlauf
- Notizfunktion während der Aufzeichnung.
- Suche nach bestimmten Aufwänden.

Download @
App Store
Entwickler: Marcel Russ
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MPEG2 Works 50% off today

MPEG2 Works
MPEG2 Works is a movie converter, MPEG encoder, and media player. Convert you video and audio files, DVD and Blu-Ray discs to iDevice- or web-compatible movies. Encode to MPEG1/MPEG2, make DVD with menus, burn DVD media and much more. Features:
    SD MPEG Encoding: Make a DVD or convert a Blu-Ray disk to a DVD with a single click! Encode your input files to standard definition (SD - DVD compatible), SVCD MPEG2 format or VCD MPEG1 format with ease. HD MPEG2 Encoding: Encode your HD movies to high quality HD MPEG2 format. Later, use DVD Studio pro for HD DVD authoring or some other software for Blu-Ray authoring and burning. Movie Conversion: Convert from almost every available movie formats to Quick Time compatible movies. Presets includes all iDevices, web video, H.264, MP4, XviD and Custom format choosing. Batch (multiple) files processing: Use Queue option under any section for a multiple files processing. Load file, set desired options, add to queue and thats it. Repeat for every desired file and just click start. Media player: Built-in custom build of MPlayer to play your media - movie files and un-protected DVD and Blu-Ray discs - in full resolution with on-screen menu, subtitles support, live video filters, custom selection of audio and video tracks and more... Play virtually every media format existing in a window or at full screen mode. Custom Quick Time format exporting: Convert your media to standard and pro Quick Time formats like Apple ProRes, Apple Intermediate Codec /AIC/, Uncompressed 4:2:2, Avid, Blackmagic design and AJA formats. DVD Converter module: Convert your DVD's from Pal <-> NTSC . Audio extraction: Extract audio tracks from file, DVD or Blu-Ray disks for later editing, or re-convert to AAC stereo or surround 5:1 format. Tools section: Essential audio and video tools like audio conversion option for converting your audio tracks to MP2, MP3, MP4, AAC and WAV format, adding video or audio tracks to your movies, transcoding JVC .TOD HDV camera recordings without reconversion for later importing in latest iMovie, Final Cut Pro or X or playback with Quick Time 7 and lot more… DVD Authoring: MPEG2 multiplexing, DVD Authoring of encoded MPEG2 files with DVD menu themes, making burnable DVD image and burning on blank DVD media. DVD chapters or titles extraction: Chapters or full title extraction from DVD in original MPEG2 format. Full subtitles support: Load or use internal file's subtitle during re-conversion. All major subtitle formats and languages are supported.


More information

You have less than 0 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Apple-Approved Lightning Cable + AC Charger for $27

Never Leave Your Lifeline Without Battery Power Again
Expires April 18, 2014 23:59 PST
Buy now and get 32% off
Please note: Please select your "Ship To" country before clicking "Buy Now". The sale price includes shipping and all sales are final.

AN APPLE-APPROVED LIGHTNING CABLE + AC WALL CHARGER

Cables wear out, get lost, and you never know when you'll need another, so grab one of these to keep in the car, at the office, or tightly wound in its packaging until you call it up from the reserves. Along with the lightning cable you also get an awesome AC wall charger. Whether you have lost one or a pesky friend ran off with it, you will be prepared to charge your device whenever you need it.

WHY WE LOVE IT

The cable and charger are both MFi-Certified so you know the quality is up to Apple standards. Never see one of these annoying error messages again... "This cable or accessory is not certified and may not work reliably with this iPhone."

COMPATIBILITY

    For use with all iOS devices using a Lightning charge port (iPhone 5/5S/5C, iPod Touch 5th generation, iPad 4, iPad Air, and iPad Mini) AC Adapter: Quick charging 2.4A output

IN THE BOX

    One (1) Apple-Certified Lightning Charge + Sync Cable (1 m/3.3 ft) One (1) Apple-Certified AC wall adapter
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook nennt neues Apple-Buch "Unsinn"

Apple CEO Tim Cook geht unter die Literaturkritiker: Gegenüber CNBC hat sich der Apple-Chef zum Buch "Haunted Empire: Apple after Steve Jobs" geäußert. In dem Buch schreibt die ehemalige Wall-Street-Journal-Autorin Yukari Kane über die Zeit Apples nach Steve Jobs.Grundlage des Buchs waren 200 Interviews mit aktuellen und früheren Partnern Apples, Insidern und Managern. Kane kommt zu einem ähnlichen Fazit wie einige Analysten: Apple in der nach-Jobs-Ära sei in keiner guten Verfassung, suche nach Orientierung und es gebe keine Anzeichen, dass Apple die innovativsten Jahre noch vor sich ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Today’s App Store Deals

Here are some Mac App Store deals going on right now.
Prices are subject to change at any time.

Skip Tunes for $0.99 (80% off) –
-Allows you to easily control iTunes, Spotify, and Rdio from your Menu Bar.

Folx GO+ for $1.99 (80% off) –
-A powerful tool to manage and organize your downloads.

Waffle for $1.99 (80% off) –
-Photomosaic application for the rest of us.

Templates Bundle for Office for $1.99 (93% off) –
-A large collection of well-designed templates

Optimal Layout for $2.99 (79% off) –
-The ultimate window manager.

The Duplicate Finder for $2.99 (40% off) –
-A fast, elegant and precise duplicate file finder.

Mini Ninjas for $4.99 (50% off) –
-Introducing the world’s smallest heroes.

SEGA Superstar Tennis for $4.99 (67% off) –
-Tennis gets a SEGA spin!

Sonic & SEGA All-Stars Racing for $6.99 (54% off) –
-Get set for old-school kart racing action.

Tropico 4: Gold Edition for $16.99 (52% off) –
-Choose to rule as benevolent chairman, clever technocrat or corrupt despot.

Thoughts for $19.99 (50% off) –
-A really flexible note and information manager.

Strata Design 3D SE for $19.99 (33% off) –
-A capable 3D modeling and rendering app.

XCOM: Enemy Unknown – Elite Edition for $34.99 (30% off) –
-XCOM, the Extraterrestrial Combat Unit – humanity’s last hope.

Handheld Designer for $39.99 (20% off) –
-Makes it easy and fun for anyone to create HTML5 mobile web applications.

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Details und Bilder zu „Healthbook“

9to5Mac dürfte eine sehr gute Quelle in Cupertino haben. Laufend versorgt uns der Apple-Blog derzeit mit Meldungen zum kommenden iOS 8. Nachdem bereits Änderungen an der Karten-App vorgestellt wurden, über eine...

iOS 8: Details und Bilder zu „Healthbook“
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBooks für OS X: Notizen aus iBooks als Text exportieren

Dank der Übersicht mit Notizen in iBooks können wichtige Textpassagen schnell erneut ausfindig gemacht und die Notizen dazu aufgerufen werden. Um mithlfe der Notizen zu lernen oder diese anderweitig zu verarbeiten, lassen sich diese auch mit wenigen Klicks zur Verwendung mit anderen Programmen speichern.Um die Notiz-Ansicht zu öffnen, klicken Sie entweder auf den Menü-Eintrag Darstellung und anschließend Notizen einblenden, auf die dritte Schaltfläche von links, oben links in der Symbolleiste von iBooks, oder aber die Tastenkombination [cmd]+4.Möchten Sie nur eine Notiz kopieren, klicken ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: