Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 680.085 Artikeln · 3,63 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Fotografie
4.
Sonstiges
5.
Dienstprogramme
6.
Spiele
7.
Soziale Netze
8.
Produktivität
9.
Musik
10.
Produktivität

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Wirtschaft
5.
Produktivität
6.
Dienstprogramme
7.
Produktivität
8.
Sonstiges
9.
Dienstprogramme
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Navigation
3.
Soziale Netze
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Wirtschaft
9.
Sonstiges
10.
Unterhaltung

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Navigation
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Dienstprogramme
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Produktivität
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Dienstprogramme
6.
Unterhaltung
7.
Produktivität
8.
Spiele
9.
Soziale Netze
10.
Wirtschaft

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Comedy
8.
Drama
9.
Thriller
10.
Science Fiction & Fantasy

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Comedy
8.
Drama
9.
Thriller
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Ed Sheeran
2.
ZAYN
3.
Bausa
4.
Camila Cabello
5.
P!nk
6.
Portugal. The Man
7.
Kontra K
8.
Marshmello
9.
Post Malone
10.
Imagine Dragons

Alben

1.
P!nk
2.
Santiano
3.
Various Artists
4.
Verschiedene Interpreten
5.
Die drei ???
6.
Kettcar
7.
Ed Sheeran
8.
Savas & Sido
9.
Alex Christensen & The Berlin Orchestra
10.
Imagine Dragons

Hörbücher

1.
Dan Brown
2.
Dan Brown
3.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Matthew Costello & Neil Richards
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Anne Jacobs
Stand: 17:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

127 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

16. März 2014

Google senkt Preise für Cloud-Speicher drastisch

Google hat die Preise für den kostenpflichtigen Zusatzspeicherplatz in seiner Cloud-Lösung Google Drive drastisch reduziert und unterbietet damit Konkurrenten wie Apple oder Dropbox bei weitem. 15 Gigabyte sind bei Google kostenlos, weitere 100 Gigabyte kosten nur noch 1,99 US-Dollar pro Monat (bisher 4,99 US-Dollar), 1 Terabyte 10 US-Dollar pro Monat (bisher 50 US-Dollar) und 10 Terabyte 99,99 US-Dollar pro...

Google senkt Preise für Cloud-Speicher drastisch
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#V131 Zuschauermeinungen zum 17. iPadBlog GetTogether Live-Event mit FileMaker

Mit dem iPad ins Business-Umfeld

Die Meinung der Zuschauer ist deutlich

Nachdem wir die neue Besetzung beim iPadBlog GetTogether Live-Event geklärt haben (Alexander Füller, Inhaber von SEOSEMbra, technische Verantwortung bei iPadBlog.de und Umsetzer vieler LDPcom-Webprojekte), schalten wir doch einmal den Schalter auf Rückblick und fassen in dieser Videoepisode zusammen, was die Anwesenden beim FileMaker Launch Event Ende Januar 2014 gesagt haben.

Bereits gab es eine lange Ankündigungszeit mit unserem Beitrag “FileMaker 13 geht im Januar auf Tour: Launchevents für Kunden” für das ausgebuchte Event bei der denkform GmbH.

FileMaker 13 ist Anfang des Jahres erschienen. Da wir uns entschlossen haben, wieder Videos in unserem Editorial Bereich anzubieten, starten wir in der 131. Episode mit Zuschauermeinungen durch. Unser neuer Video-RSS-Feed lautet übrigens http://ldpcom.podcaster.de/iPadBlog_de_Video.rss und wird unterstützt von podcaster.de!

Feedback zum 17. iPadBlog GetTogether Event.

FileMaker 13 Beitragsheader

Das Video findet ihr direkt am Ende dieser Shownotes.

Teaser Event FileMaker bei der denkform

Vorstellung unserer Lieblings-iPad-Apps

App des Monats im März 2014 - wanted.de

MacApp des Monats März 2014 - Copyless

Hinweis auf unsere App des Monats und MacApp des Monats

Hinweise

  • Der Termin zum 18. iPadBlog GetTogether wird wieder auf unserer Website und bei der denkform GmbH kommuniziert (27.03.2014)
  • Dank an unseren Showsponsor denkform GmbH, FileMaker und SEBWORLD
  • XING-Gruppe iPadBlog Fachforum: In kürzester Zeit hat iPadBlog in seiner XING-Gruppe “iPadBlog Fachforum” bereits eine dreistellige Mitgliederanzahl erreicht.
  • Wenn ihr wollt, hinterlasst Eure Meinung in unserer Kommentarfunktion oder auf facebook.

Video zum Feedback (17. iPadBlog GetTogether Live-Event)

Alle Videos findet ihr auch in unserer Mediengalerie zum iPadBlog GetTogether Stammtisch und könnt den Video RSS-Feed bei iTunes abonnieren
Solltet Ihr uns noch nicht auf Twitter folgen, dann wird es höchste Zeit! Danke fürs Folgen. Es freut uns, wenn Ihr uns bei http://tweetranking.com unter #iPad #iphone, #mobile, #apple, #apps empfehlen würdet.

Diese Sendung wurde präsentiert von:

 show-banner SEBWORLD in Troisdorf

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 2017: EU-Parlament stimmt für einheitliche Ladegeräte für Smartphones und Tablets

Das EU-Parlament hat am Donnerstag mit einem eindeutigem Ergebnis einem Gesetzesentwurf zugestimmt, dass in der EU verkaufte Mobiltelefone, Tablets und Kameras mit einem einheitlichen Ladegerät kompatibel sein müssen. Dies soll, da Verbraucher dann mit einem neuen Gerät kein neues Ladegerät benötigen, 51.000 Tonnen Elektromüll pro Jahr einsparen, so die...

Ab 2017: EU-Parlament stimmt für einheitliche Ladegeräte für Smartphones und Tablets
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wetter [ MegaWeather HD ]

Es ist ein High-Speed-Anwendung mit fantastischem Blick Benutzeroberfläche.
Ganz neue Design mit “Touch & Slide”-Funktionen.
Probieren Sie diese und Sie wollen nie etwas anderes zu verwenden.

Holen Sie sich alle Informationen die Sie benötigen Wetter, direkt von Ihrem iPhone. 
 Jede Wettervorhersage Sie brauchen, ist bereits hier. 
 Es ist ein Programm, dass die Informations-Displays in einem attraktiven und einfachen Format auf Ihrem Bildschirm!

Wenn Ihr Fragen oder Anregungen haben – unser freundliches Support für Sie arbeiten.

P.S. iPhone 2G/3G/3GS Bildschirme unterstützt auch. Aber sieht wirklich besser auf iPhone 4 Retina Display.

Temperatur auf den Button-Symbol – jetzt Feature bezahlt. Gebrauchte In-App Purchase.

Features:

- Aktuelles Wetter
- Mehr als 60 000 Städte weltweit
- Standorte für alle Städte im globalen Karte
- Sprachen: Englisch, Russisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch, Polnisch, Chinesisch
- Radar Karten für USA, Kanada und Australien
- Format-Einstellungen für Einheiten, Datum und Uhrzeit
- Komfort Temperatur
- Hoher und niedriger Tagestemperatur
- Windrichtung und-geschwindigkeit
- Taupunkt, Sichtbarkeit Luftfeuchtigkeit
- Aktuelle Ortszeit für Städte
- Senden Sie Wetterdaten per E-Mail
- Suche nach Namen oder Städte Postleitzahl
- 48-Stunden-Vorhersage
- 15 Tage Vorhersage
- Detaillierte Prognose Blick
- Grafische Trends
- Beschleunigungsmesser unterstützen
- 15-Tage Grafik Trend im Querformat anzuzeigen
- 15-Tage / 48 Stunden Vorhersage Blick auf “Home”-Bildschirm
- GEO Standortsuche
- Weltweite Satelliten-Ansicht
- Reporting-Station Informationen
- Breite, Länge Informationen
- Sonnenauf / untergang
- Interaktives Lernprogramm für neue Benutzer

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prag Offline Map – Stadt Metro Airport

Prag Offline Map ist Ihre ultimative Reisebegleiter Prag, Prag offline Stadtplan, U-Bahn-Karte, Flughafen Karte, default Top 10 Attraktionen ausgewählt, bietet diese App Ihnen große Reiseerlebnis. GPS-Tracking Ihre Position in Prag Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist kein WiFi, kein 3G, Roaming KEINE Daten benötigt. 100% offline. Sparen Sie teure Roaming-Gebühren. Adresse Bookmarks hilft Ihnen bei der Vorbereitung Ihrer Reise vorher. Mit dieser App können Sie bequem in Prag Gebiet selbst reisen ohne Führer.

Prag Top 10 Sehenswürdigkeiten

  1. die Prager Burg
  2. National Museum
  3. Aussichtsturm Laurenziberg
  4. Old Town Square
  5. die Karlsbrücke
  6. Wenceslass Platz
  7. Dancing House
  8. das Nationaltheater
  9. Vyšehrad
  10. Lennon-Wall
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und seine Indien-Strategie

Indien Flagge

Nicht nur der chinesische Markt ist für Apple wichtig, sondern auch zunehmend der Indische. Schließlich will das Unternehmen auch hier mit Samsung und den anderen Smartphoneherstellern konkurrieren. Im zweitbevölkerungsreichsten Land der Erde wird Apple allerdings zu neuen Verkaufsstrategien gezwungen. Da für einen Normalbürger ein iPhone ohnehin nicht leistbar ist, konzentriert sich Apple auf die kaufkräftigere Mittel- und Oberschicht. Aber auch in dieser Bevölkerungsgruppe ist ein iPhone 5S oder ein iPad Air oftmals zu teuer. Deshalb hat Apple bekanntlich die Produktion des iPhone 4 wieder hochgefahren, um vorwiegend den indischen Markt mit, im Verhältnis günstigen iPhones, zu versorgen.

Keine Apple Stores
In Indien sind seitens Apple auch keine Stores geplant. Dies ist angeblich auf Grund der Gesetzeslage nicht möglich. Vielmehr konzentriert sich das Unternehmen auf Vertriebspartner, die in vielen Städten kleine Läden eröffnen und dort ein eingeschränktes Angebot von Apple-Produkten anbieten. Dazu zählen vor allem ältere und niederpreisige Modelle. Trotzdem wird es einige Zeit dauern, bis Apple in Indien Fuß fassen wird, denn selbst das iPhone 4 ist noch um einiges teurer als viele Smartphones der Konkurrenz. Zudem soll die Gewinnmarge im Gegensatz zu Samsung deutlich geringer sein. Eine Handelskette hat angeblich ein Kooperationsangebot mit Apple abgelehnt, da die angesprochene Marge zu gering war. Diese soll bei Apple nur 2 bis 5 Prozent betragen – bei Samsung hingegen 7 bis 10 Prozent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Sonos Play 1 und Playbar

Auf diesen Sonos Test haben wir uns ganz besonders gefreut. Wir haben uns in den letzten Monaten zwar immer mal wieder mit verschiedenen Lautsprechern und Kopfhörern beschäftigt, eine Multiroom-Lösung haben wir uns allerdings noch nicht aus der Nähe angeguckt und intensiver getestet. Sonos ist kein Produkt, welches erst vor ein paar Tagen auf den Markt gekommen ist. Sonos-Lautsprecher sind schon seit längerem auf dem Markt und wir haben den Jahresanfang genutzt, uns intensiver mit Sonos und den Sonos Produkten zu beschäftigen. Viele weiteren Informationen erhaltet ihr z.B. im Sonos-Shop auf Amazon.

sonos_familie

Was ist Sonos?
Sonos ist ein sogenanntes Multiroom-Lautsprechersystem. Ihr habt die Möglichkeit, verschiedene Sonos Lautpsprecher in unterschiedlichen Räumen zu betreiben und diese synchron mit der gleichen Musik zu beschallen oder unterschiedliche Inhalte abzuspielen. Habt ihr beispielsweise fünf Sonos-Lautsprecher, so kann über alle Lautsprecher der gleiche Song abgespielt werden. Ihr könnt aber auch fünf unterschiedliche Lieder parallel über die Lautsprecher abspielen. Dies ist aber noch längst nicht alles, was Sonos beherrscht. Später dazu mehr.

In unserem Sonos Test kommen 2x Sonoy Play 1 sowie die Sonos Playbar zum Einsatz. Darüberhinaus bietet Sonos z.B. mit dem Play 5 und Play 3 weitere Lautsprecher an. Aber auch ein separater Bass sowie eine Einbindung der eigenen „Stereoanlage“ ins Sonos-System ist möglich.

Installation
Voraussetzung für die Sonos Installation ist eine Sonos Bridge (zumindest wenn kein anderes Sonos-Gerät per LAN-Kabel mit dem Router verbunden werden kann). Eine Sonos Bridge ist erforderlich, um die Sonos Lautsprecher flexibel betreiben zu können. Sie dient als Dreh- und Angelpunkt für das System. Regelmäßig bietet Sonos die Bridge im Bundle mit seinen Lautsprechern an, solltet ihr gerade keins dieser Bundles erwischen, müsst ihr diese für 49 Euro separat hinzukaufen. Gleichzeitig dient die Bridge zur Vergrößerung der Reichweite.

Ihr habt euch nun also einen oder mehrere Lautsprecher inkl. Bridge besorgt, in unserem Fall kamen 2x Sonos Play 1 und 1x Sonos Playbar zum Einsatz, dann kann es auch schon losgehen. Im nächsten Schritt organisiert ihr euch die zugehörige Sonos App im App Store. Runterladen. Installieren. Fertig.

sonos_test4

Nun geht es an die eigentliche Installation. Die Sonos Bridge muss per Kabel mit eurem Router verbunden werden. Ein Stromanschluss ist ebenso Pflicht. Ihr öffnet die Sonos App und werdet im ersten Installationsschritt aufgefordert das erste Gerät zu installieren. Ihr müsst zwingend mit der Bridge anfangen. Auf dieser befindet sich ein „Installations-Button“. Diesen drück ihr und innerhalb weniger Sekunden erkennt die Sonos-App eure Bridge. Die Bridge bzw. das gesamt Sonos-System baut übrigens ein eigenes Funknetz (Sonosnet genannt) zur Kommunikation untereinander auf und setzt nicht auf WiFi.

Anschließend folgt die Installation der Lautsprecher. Wir haben die Sonos Playbar mit dem Stromnetz sowie per optischem Kabel mit dem Fernseher verbunden. Über die App stoßt ihr die Installation des Lautsprechers an und werdet wieder aufgefordert den „Installations-Button“ am Gerät (dieses Mal an der Playbar) zu drücken. Wenige Sekunden später erkennt die App auch eure Playbar.

Dieses Prozedere haben wir für die beiden Sonos Play 1 wiederholt. Klappte problemlos und innerhalb weniger Minuten waren alle Lautsprecher einsatzbereit.

Wie bereits erwähnt, nutzt Sonos ein eigenes Funknetz und setzt nicht auf WiFi. Jeder Lautsprecher dient dabei als Repeater des Sonos-Funknetzes, so dass dieses automatisch in der Reichweite durch die Lautsprecher erweitert wird. So werden auch Winkel in den eigenen vier Wänden erreicht, die die Bridge allein nicht hätte erreichen können.

Sonos Play 1
Das jüngste Mitglied der Sonos-Familie ist der Play 1. Dieser wurde im Herbst 2013 vorgestellt und auf den Markt gebracht. Zum Preis von 199 Euro stellt dieser das Einsteiger-Gerät dar. Klein, handlich und leistungsstark zugleich, so zumindest unser erster Eindruck.

Der Play 1 ist ideal, um kleinere und mittlere Raum zu beschallen. Küche? Schlafzimmer? Aber auch sonstige kleinere bis mittllgroße Räume können mit dem Play 1 befeuert werden. Ein Hoch- und ein Tieftöner sind verbaut, aus denen ordentlich Power rauskommt. Man darf nicht vom Play erwarten, dass er ganze Partyräume optimal beschallt, für den Hausgebrauch ist er sicherlich ideal.

sonos_test6

Auf dem Play 1 Lautsprecher befinden sich insgesamt 3 Tasten (1x Play/Pause, sowie die Lauter- und Leiser-Tasten). Lauter und Leiser ist selbstredend, hier könnt ihr die Lautstärke regeln, ohne die App benutzen zu müssen. Über die Play/Pause Taste startet ihr die zuletzt genannte Quelle. So haben wir z.B. in der Küche einen lokalen Radiosender vorgewählt, der mit einem einfachen Druck aktiviert werden kann. Die Play/Pause-Taste dient übrigens während der Installation über die App als Installations-Button.

Zu ergänzen gilt, dass der Play 1 der einzige Sonos-Lautsprecher ist, der feuchtraumgeeignet ist. Einem Einsatz im Badezimmer steht somit nichts entgegen. In weiß und schwarz werden die Lautsprecher angeboten.

Sonos Playbar
Die Sonos Playbar ist nicht ganz so preiswert zu ergattern, wie der Play 1 Lautsprecher, dafür muss sie sich auch in keinerweise verstecken. Kombiniert wird die Playbar für gewöhnlich mit einem HDTV. Sie kann zwar auch ohne Anschluss an den Fernseher genutzt werden, macht in unseren Augen allerdings keinen Sinn, dann kann man auch zum Play 5 greifen, wenn man einen leistungsstärkeren Lautsprecher haben möchte.

sonos_test2

Die Sonos Playbar ergänzt euren HD-Fernsehen mit sattem Hifi-Sound. Bei der Installation über die Sonos-App lässt euch Sonos auch ein paar TV-spezifische Dinge erledigen. So müsst ihr zur Fernbedienung greifen und die Fernbedienung mit der Playbar verknüpfen. Dies geschieht vollautomatisch und wird im Installationprozess gut erklärt. Den Ton am TV haben wir komplett auf Null gesetzt (ließ sich über das Einstellungsmenü des Fernsehers erledigen), so dass der Sound nur über die Playbar ausgegeben wird. Über die normale TV-Fernbedienung könnt ihr dann die Lautstärke der Playbar einstellen.

Die Playbar spielt sämtliche Quellen ab, die mit eurem HDTV verbunden sind. Dazu zählen Blu-Ray-Player, Kabel- und Sat-Receiver, Spielekonsolen etc.

sonos_test3

Der Sound, der aus der Playbar rauskommt ist wirklich beeindruckend. In der Playbar sind insgesamt neun Lautsprecher verbaut (6 Mitteltöner und 3 Hochtöner). Damit lassen sich auch größere Wohnzimmer beschallen. Auch im benachbarten Wohnraum (Esszimmer etc.) nimmt man den Sound der Playbar noch perfekt wahr.

Das Heimkinofeeling der Playbar lässt sich perfekt durch den Sonos Sub (gehört nicht zu unserem Test-Equipment) und 2 Sonos Play 1 erweitern. Damit lässt sich schnell und unkompliziert ein 5.1 Heimkino zusammenstellen. Auch ohne den Sub macht die Kombination aus der Playbar und den beiden Play 1 so richtig Spaß,

Über die App könnt ihr die Playbar mit den beiden Play 1 für die Surround-Sound-Nutzung zusammenschalten und konfigurieren.

sonos_test1

Die Playbar verfügt ebenso über drei Button: lauter, leiser, lautlos.

Sonos Play 3, Sonos Play 5, Sonos Sub, Connect:AMP und Connect
Mit der Playbar und dem Play 1 ist die Sonos-Familie noch lange nicht vollständig. Dazu gesellen sich Sonos Play 3, Sonos Play 5, Sonos Sub, Connect:AMP und Connect. Diese kamen in unserem Sonos-Test nicht zum Einsatz. Ein paar Gedanken und Hinweise wollen wir euch zum jetzigen Zeitpunkt zu diesen Geräten noch mit auf den Weg. Ein späteres intensiverer Test ist geplant.

Aus dem Play 1 kommt schon ein ordentlicher Sound raus. Mit dem Play 3 und Play 5 könnt ihr allerdings noch eine Schippe drauflegen. Über den Play 5 und Apple AirPort Express könnt ihr übrigens eine AirPlay-Abspielmöglichkeit generieren. Sonos ist von Haus aus nicht AirPlay-Kompatibel. Der Umweg für über eine AirPort Express und den Play 5.

Der Sonos Sub ergänzt das Heimkinofeeling im Wohnzimmer. Mit dem Connect:AMP verwandelt ihr verkabelte Lautsprecher in einen Streaming-Player und mit Connect integriert ihr eure Hifi-Anlage oder euren bisherigen AV-Receiver ins Sonos-System.

Sonos-App
Sonos bietet den Sonos-Controller für iPhone und den Sonos-Controller für iPad an. Beide Apps können kostenlos aus dem App Store geladen werden. Zusätzlich gibt es den Sonos-Controller für Mac. Grundsätzlich stehen alle Sonos-Features auf allen Geräten bereit. Je nach System unterscheidet sich die Optik der App jedoch ein wenig.

sonos_ipad_app

Klar, auf der iPhone-App lassen sich zwar alle Funktionen nutzen, aufgrund des verhältnismäßig kleinen Bildschirms greifen wir zur Sonos-Steuerung lieber zur iPad-App. Sitzen wir für längere Zeit am Mac, dann ist der Sonos-Controller für Mac dauerhaft im Einsatz.

Die Sonos-App ist die Steuerzentrale für euer Sonos-System. Über die App steuert ihr alles, was mit eurem Sonos-Lautsprechersystem im Zusammenhang steht. Alle verfügbaren Lautsprecher werden aufgelistet, aktuelle Titel werden angezeigt und über die App könnt ihr beispielsweise verschiedene Lautsprecher zu einer Gruppe verknüpfen und im Wohnzimmer, Schlafzimmer und in der Küche die gleiche Musik abspielen lassen.

Sonos bietet euch mehrere Möglichkeiten an, auf Musik zuzugreifen. Natürlich könnt ihr auch lokal gespeicherte Musik zugreifen, sei es am Mac oder auf dem iOS-Gerät, ihr könnt aber auch tausende Radiosender zugreifen. Gefühlt sind „alle Radiosender dieser Welt“ an Bord. Lieblingssender können als Favoriten gekennzeichnet werden.

Doch das war noch längst nicht alles. Sonos macht es euch besonders einfach, auch auf Musik-Streaming-Dienste zuzugreifen. Über die App haben wir einen Napster und Spotify-Zugriff eingerichtet (aber auch viele andere Dienste wie z.B. Audible, Last.fm, Rdio und Simfy) sind vertreten. Alles verlief unproblematisch und schon stehen über 20 Millionen Songs als Stream zur Verfügung. Zwar ist das Nutzen von Spotify oder Napster nicht ganz so komfortabel wie über die Spotify- bzw. Napster-App, nichtsdestotrotz ist es völlig ausreichend, um nach Musiktiteln zu suchen, Playlisten abzuspielen, Neuerscheinungen zu erforschen und einiges mehr.

NAS

synology_ds214_plus

Habt ihr immer noch Lust auf Sonos? Gut, es gibt nämlich noch mehr zu erforschen. Stichwort: Network Attached Storage (kurz: NAS). Ihr könnt einen ins Netzwerk eingebundenen Dateiserver ebenso zur Nutzung mit Sonos nutzen. Wir haben uns das Synology DS214+ DiskStation NAS System inkl. 2x Seagate 4TB NAS-Festplatten besorgt und mit ins System eingebunden. Ein separater Test wird in den kommenden Wochen folgen.

Fazit
Wer die eigenen vier Wände mit einer ordentlichen Portion Musik ausstatten möchte, der ist bei Sonos genau richtig. Sonos gibt euch die Möglichkeit mit unterschiedlichen Geräten, die verschiedenen Räume im Haushalt zu beschallen. Egal ob ihr in den Räumen unterschiedliche Musik hören oder überall die gleiche Quelle nutzen möchtet, für das Sonos-Lautsprecher-System stellt dies kein Problem dar. Für jede Raumgröße bietet der Hersteller das richtige Gerät an.

Sonos macht süchtig und Lust auf mehr. Hat man einmal mit dem System angefangen, so gibt es täglich neue Ideen, wo ein weiterer Sonos-Lautsprecher im Haushalt positioniert werden kann.

Die Playbar ist im Wohnzimmer ideal und in Kombination mit zwei Play 1 Lautsprechern im Souround-Verbund macht das Heimkinovergnügen mehr Spaß als zuvor. Ob man dieses Erlebnis noch mit dem Sub abrunden will, bleibt jedem selbst überlassen. 699 Euro allein für den Sub finden wir allerdings ein wenig zu happig.

sonos_playbar_3d

Über die App steuert ihr das gesamte System, allerdings könnte eine kleine Designanpassung nicht schaden. Die Sonos-Applikation wird ein wenig altbacken. Neben der reinen Musikfunktion könnt ihr die App übrigens auch nutzen, um einen Wecker oder den Schlummermodus zu programmieren. Morgen mit dem Radio zu einer bestimmten Uhrzeit geweckt werden? Kein Problem.

Ein paar kleinere Wünsche und Anregungen haben wir für Sonos. Knapp 700 Euro für den Sub sind in unseren Augen ein wenig zu viel. Eine kleine Preisanpassung könnte nicht schaden. Zudem wünschen wir uns einen akkubetriebenen Sonos-Lautsprecher (oder eine Akkuerweiterung für den Play 1), um diesen beispielsweise im Garten zu nutzen.

Alles in allem ist das Sonos-System eine sehr runde Angelegenheit.

Preis und Verfügbarkeit
Sowohl Play 1, Play 3 als auch Play 5 sind in den Farben weiß und schwarz erhältlich. Die folgenden Preise sind die von Sonos genannten Listenpreise. Im Handel können diese allerdings leicht abweichen. Für den Play 1 verlangt Sonos 199 Euro, für den Play 3 werden 299 Euro fällig und der Play 5 schlägt mit 399 Euro zu buche. Die Preise bei Amazon liegen leicht drunter.

Weiter geht es mit der Playbar und dem Sub Subwoofer, für beide Geräte werden je 699 Euro fällig. Für die Bridge (ohne diese läuft das Sonos-System nicht) werden 49 Euro fällig, für Connect verlangt Sonos 349 Euro und für Connect:AMP müsst ihr 499 Euro auf den Tisch legen (alles Listenpreise). Alle Sonos Produkte sind bei Amazon auf Lager und versandkostenfrei.

Im Sonos-Shop auf Amazon findet ihr viele weitere Informationen zum Sonos-System. Schaut einfach mal vorbei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs: Apple wird keinen Fernseher veröffentlichen

Der Autor Yukari Kanes wird demnächst sein Buch mit dem Titel „Haunted Empire: Apple After Steve Jobs“ auf den Markt bringen. Einzelheiten aus dem Buch wurden bereits jetzt bekannt. So berichtet Business Insider davon, dass Steve Jobs zu Lebzeiten auf einer Managerkonferenz im Jahr 2010 gesagt habe, dass kein Fernseher produziert und veröffentlicht werden soll. An der Konferenz waren neben ranghohen Führungskräften auch Mitarbeiter in zentralen Positionen beteiligt.

Fernseher

Die Konferenz hatte unter anderem das Thema, wie sich Apple in Zukunft auf bestimmte Produktfelder einstellen wolle. Hierbei antwortete Steve Jobs auf die Frage nach einem TV-Gerät sofort und ohne zögern, dass dies nicht vorgesehen sei. Der Autor Yukari Kanes zitiert hierzu Steve Jobs: „Der TV-Markt ist ein schreckliches Geschäftsfeld. Die Margen sind zu niedrig“, so Jobs im Jahr 2010. Dabei verglich der verstorbene Apple-Mitbegründer das TV-Segment mit dem iPhone-Produktfeld, wobei Kunden in der Regel aller zwei Jahre ein neues iPhone benötigen würden. Ein Fernseher wird hingegen nur alle acht Jahre ausgetauscht.

Apple könnte trotzdem einen Fernseher planen

Obwohl diese Äußerung wohl angeblich in dieser Form von Steve Jobs getätigt wurde, ist dies noch lange keine Garantie dafür, dass Apple in Zukunft wirklich keinen Fernseher veröffentlichen wird. Ein kleineres iPad sollte laut Jobs ebenso nicht kommen. Dennoch brachte Apple ein iPad mini mit einem kleineren Display auf den Markt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook will WhatsApp-Sicherheit erhöhen

WhatsApp und seine Sicherheit – ein leidiges Thema. Facebook möchte die Diskussionen um den Messenger jetzt ein für alle Mal beenden. War die Übernahme das Beste, was WhatsApp passieren konnte?

wpid Photo 20140316200550 Facebook will WhatsApp Sicherheit erhöhen

Facebooks mächtiges großes Sicherheitsteam wird sich künftig sorgsam um den Neuankömmling kümmern. Im Gespräch mit dem Spiegel stellt Scott Renfro, mitverantwortlich für IT-Sicherheit, klar, dass die Sicherheitsprobleme “absolut” zu Facebooks Aufgaben gehören. Zwar werde WhatsApp weiter eigenständig bleiben, ähnlich wie bei Instagram sei aber eine enge Zusammenarbeit geplant, um “sichere Anwendungen” bauen zu können. Im Klartext: Facebooks IT-Spezialisten werden die Verschlüsselung des Messengers verbessern. Denkbar ist auch die Aufnahme in das “White Hat Bounty Program”, das bei Facebook schon ganz gut funktioniert. Der Konzern zahlt dabei Belohnungen für Hacker, die Sicherheitslücken finden und melden.

Besonders mit Blick auf den NSA-Skandal gehört Sicherheit laut Renfro zu den Top-Prioritäten. Die hohe Kunst bei WhatsApp werde darin bestehen, einen Mittelweg aus Benutzbarkeit und guter Verschlüsselung zu finden.

[via Cashys Blog, Bild: Gil C / Shutterstock.com]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ist iOS 7.1 schneller geworden? 62 Prozent der Nutzer sagen “Ja”

Anfang der Woche hat Apple iOS 7.1 für iPhone, iPod touch und iPad veröffentlicht und damit anscheinend die Performance verbessert. Das zumindest meint ein großer Teil der appgefahren-Leser.

ios-7-logoSchon direkt nach der Veröffentlichung von iOS 7.1 gab es die ersten Leserkommentare. Alles läuft viel flüssiger und schneller, hieß es hier und dort. Aber ist dem tatsächlich so? Glaubt man der Meinung von knapp 3.000 appgefahren-Lesern, ist iOS 7.1 tatsächlich ein wenig schneller geworden. Das jedenfalls finden 62 Prozent unserer Leser. 33 Prozent konnten keine Veränderungen feststellen, während immerhin fünf Prozent der Umfrage-Teilnehmer eine Verlangsamung des Systems feststellen konnten.

Aber wo genau hat Apple am System geschraubt? Klar ist: Apps sind nicht schneller geworden. Das haben wir mit dem neuen iPhone 5s und Geekbench (App Store-Link) überprüft. Mit der Benchmark-App haben wir nach der Veröffentlichung des iPhone 5s 2.563 Punkte erzielt. Unter iOS 7.1 erreichte das gleiche iPhone im gleichen Test 2.504 Punkte, also marginal weniger.

Veränderungen hat Apple vor allem bei den Animationen vorgenommen. So erscheint das Öffnen und Schließen von Apps, das Entsperren des iPhones oder iPads oder das Aufrufen des Multitasking-Menüs deutlich schneller als zuvor. Besonders bemerkbar macht sich das auf älteren Geräten, auf denen man zuvor die Animationen sogar lieber komplett ausgeschaltet hat.

Nach knapp 100 Kommentaren unter der Umfrage und fast einer Woche mit iOS 7.1 hat sich an eurem Empfinden vielleicht sogar etwas verändert? Wir sind jedenfalls weiterhin gespannt auf eure Meinung.

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

Der Artikel Ist iOS 7.1 schneller geworden? 62 Prozent der Nutzer sagen “Ja” erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

11 KW 14

Was macht Konsum so verlockend? Prof. Wolfgang Ullrich, Medienphilosoph und Kunstwissenschaftler an der HFG Karlsruhe, im Gespräch mit Iska Schreglmann.

Mitten während des Höhepunkts der Hysterie um die Spiele-App Flappy Bird entschloss sich ihr Macher, die Verbreitung der Anwendung aus einem Verantwortungsbewusstsein heraus zu beenden. Das macht Dong Nguyen zu einem Helden und Vorbild.

Alle Links zum zeitverzögertem Lesen. Noch mehr interessante Artikel? Hier die komplette Linksammlung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 angeblich deutlich dünner als iPhone 5S

Es darf noch ein paar Monate spekuliert werden – aber Sonny Dickson will jetzt erfahren haben, wie das iPhone 6 aussieht. 

Der Australier Dickson ist bekannt für gute Leaks. Sein letzter Leak war allerdings ein Flop. Jetzt wagt sich Dickson auf seinem Twitter-Account erneut vor: So soll Apples neuer A8 Prozessor auf 2,6 GHz getaktet sein. Wie viele Kerne er haben soll, wurde aber nicht verraten. Auf alle Fälle brächte ein solcher Prozessor massive Verbesserungen in der Geschwindigkeit, da der aktuelle mit nur 1,4 GHz läuft. Auch das Display soll laut Dickson stark verbessert werden. Dieses soll 389 ppi bieten. Das iPhone 5S kommt auf 326. 

iPhone 5S in Gold

Allerdings liegt das iPhone damit nicht auf Platz 1. Das HTC One bietet beispielsweise 470 ppi, das Galaxy S5 432 ppi. Auch um einiges dünner soll das iPhone 6 werden. Von aktuell 7,6 mm soll die Dicke auf nur 5,6 Millimeter schrumpfen, behauptet Dickson. Damit verfehlt es leider um 0.1 mm Platz 1. Das weltweit dünnste Smartphone ist nämlich derzeit das Ginoee Elife mit 5,5 mm.  

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps der Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

iOS-Rabatte-Slider

Running Quest Running Quest
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 58 MB)
Burn The Corn Burn The Corn
(60)
2,69 € Gratis (iPhone, 64 MB)
Run In Crowd Run In Crowd
(173)
0,89 € Gratis (uni, 7.7 MB)
Gleamer Gleamer
(5)
0,89 € Gratis (uni, 42 MB)
Super Spell Boy Super Spell Boy
(23)
2,69 € 0,89 € (uni, 12 MB)
Another World - 20th Anniversary Another World - 20th Anniversary
(225)
3,59 € 0,89 € (uni, 98 MB)
Babylonian Twins Puzzle Platformer Premium Babylonian Twins Puzzle Platformer Premium
(125)
3,59 € 0,89 € (uni, 33 MB)
Lost Light Lost Light
(9)
1,79 € 0,89 € (uni, 43 MB)
Pirate Legends TD Pirate Legends TD
(442)
1,79 € Gratis (uni, 343 MB)
4 Elements II HD (Premium) 4 Elements II HD (Premium)
(502)
5,99 € Gratis (iPad, 141 MB)
Alien March Alien March
(34)
0,89 € Gratis (iPhone, 27 MB)
Amazing Breaker HD Amazing Breaker HD
(90)
4,49 € 1,79 € (iPad, 32 MB)
MicroCells MicroCells
(19)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
Pathogen Pathogen
(34)
2,69 € 0,89 € (uni, 56 MB)
Minecart Chase Minecart Chase
(972)
0,89 € Gratis (iPhone, 24 MB)
Stellar Wars Stellar Wars
(31)
0,89 € Gratis (uni, 203 MB)
TripTrap TripTrap
(70)
0,89 € Gratis (uni, 57 MB)
Crazy Taxi Crazy Taxi
(626)
4,49 € Gratis (uni, 145 MB)
Rebirth of Fortune 2 Rebirth of Fortune 2
(122)
2,69 € 0,89 € (uni, 213 MB)
Kingdom Rush Frontiers Kingdom Rush Frontiers
(364)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 235 MB)
Kingdom Rush Frontiers HD Kingdom Rush Frontiers HD
(730)
4,49 € 0,89 € (iPad, 361 MB)
Kingdom Rush HD Kingdom Rush HD
(2132)
2,69 € 0,89 € (iPad, 295 MB)
Sliding.to Sliding.to
(29)
0,89 € Gratis (iPhone, 2.5 MB)
A Monster Ate My Homework A Monster Ate My Homework
(1684)
0,89 € Gratis (uni, 30 MB)
Puzzle Dozer Puzzle Dozer
(67)
0,89 € Gratis (iPhone, 9.6 MB)
Anomaly 2 Anomaly 2
(123)
4,49 € 1,79 € (uni, 1176 MB)
Paper Titans Paper Titans
(41)
0,89 € Gratis (uni, 141 MB)
Darklings Darklings
(173)
0,89 € Gratis (uni, 85 MB)
NFL Quarterback 13 NFL Quarterback 13
(49)
0,89 € Gratis (uni, 43 MB)
Moto Race Moto Race
(7)
1,79 € Gratis (uni, 70 MB)
BIT.TRIP RUN! BIT.TRIP RUN!
(21)
3,59 € 0,89 € (uni, 314 MB)
Paper Racer Paper Racer
(1172)
1,79 € 0,89 € (uni, 143 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps aller Kategorien haben wir hier für Euch zusammengefasst. Die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste.

iOS-Rabatte-Slider

Produktivität

days days
(14)
2,69 € 0,89 € (uni, 2 MB)
GymGoal 2 GymGoal 2
(35)
3,59 € 2,69 € (uni, 48 MB)
Website Maker with Dropbox Upload Integration Website Maker with Dropbox Upload Integration
(7)
8,99 € 0,89 € (iPad, 13 MB)
LocationsAndDirections LocationsAndDirections
(6)
1,79 € Gratis (uni, 12 MB)
Taschenrechner Pro für iPad Taschenrechner Pro für iPad
(32)
0,89 € Gratis (iPad, 42 MB)
Flipps HD (Formerly iMediaShare HD) Flipps HD (Formerly iMediaShare HD)
(599)
2,69 € Gratis (uni, 29 MB)
ClearWeather — Color Forecast ClearWeather — Color Forecast
(147)
1,79 € Gratis (iPhone, 8.1 MB)
BannerFlo BannerFlo
(433)
0,89 € Gratis (iPhone, 4.3 MB)
Hausmittel gegen Kinderkrankheiten Hausmittel gegen Kinderkrankheiten
(29)
3,59 € 2,99 € (uni, 33 MB)
Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste
(2724)
2,69 € 1,79 € (uni, 16 MB)
Knock – unlock your Mac without a password using your iPhone Knock – unlock your Mac without a password using your iPhone
(100)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 1.8 MB)
Battery Life Magic Pro: The Battery Saver
(118)
0,89 € Gratis (uni, 36 MB)
Wetter Butler Wetter Butler
(27)
1,79 € Gratis (uni, 17 MB)
WeatherPro WeatherPro
(25275)
3,59 € 2,99 € (iPhone, 21 MB)
WeatherPro for iPad WeatherPro for iPad
(16478)
5,49 € 3,99 € (iPad, 30 MB)
DOOO To-do & Idea Note DOOO To-do & Idea Note
(238)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 16 MB)
Schneller lesen für iPhone Schneller lesen für iPhone
(2328)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 23 MB)
Schneller lesen Schneller lesen
(1634)
4,49 € 1,79 € (iPad, 23 MB)
Textkraft Editor Textkraft Editor
(181)
1,79 € 0,99 € (iPad, 14 MB)
Password Safe - iPassSafe Password Safe - iPassSafe
(18)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 28 MB)

Musik

Couch Music Player Couch Music Player
(105)
0,89 € Gratis (iPad, 5.4 MB)
SessionBand Piano - Volume 1 SessionBand Piano - Volume 1
(11)
2,69 € 1,79 € (uni, 339 MB)
SessionBand Acoustic Guitar - Volume 1 SessionBand Acoustic Guitar - Volume 1
(19)
2,69 € 1,79 € (uni, 317 MB)
SessionBand Jazz - Volume 2 SessionBand Jazz - Volume 2
(5)
3,59 € 1,79 € (uni, 592 MB)
50music – 50 Genres kostenlose Musik mit Tausenden ... 50music – 50 Genres kostenlose Musik mit Tausenden ...
(6)
2,69 € 1,79 € (uni, 23 MB)
Cube Synth Cube Synth
(11)
17,99 € 6,99 € (iPad, 9.7 MB)
DJ Rig DJ Rig
(12)
8,99 € 4,49 € (iPhone, 30 MB)
DJ Rig for iPad DJ Rig for iPad
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (iPad, 49 MB)
Lemur Lemur
(80)
44,99 € 21,99 € (uni, 6.6 MB)

Foto/Video

Tadaa SLR Tadaa SLR
(42)
1,79 € Gratis (iPhone, 20 MB)
Splitter Pro Splitter Pro
(143)
1,79 € Gratis (iPhone, 10 MB)
SmartScan Express: fastest pocket scanner
(6)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 3.5 MB)

Kinder

Hausmittel gegen Kinderkrankheiten Hausmittel gegen Kinderkrankheiten
(29)
4,49 € 2,99 € (uni, 33 MB)
Disneys Planes: Interaktives Buch
(12)
4,49 € 2,69 € (uni, 338 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Braid Braid
(141)
8,99 € 4,49 € (143 MB)
Stand O Stand O'Food® 3
(13)
4,49 € 1,79 € (337 MB)
XCOM: Enemy Unknown - Elite Edition
(104)
44,99 € 30,99 € (12885 MB)
Real Boxing™ Real Boxing™
(5)
8,99 € 4,49 € (764 MB)
From Cheese From Cheese
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (38 MB)
Crystal Tower Pro Crystal Tower Pro
(16)
0,89 € Gratis (21 MB)
Blackguards Blackguards
Keine Bewertungen
39,99 € 31,99 € (6470 MB)
Memoria Memoria
(20)
19,99 € 9,99 € (8978 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(13)
19,99 € 9,99 € (5650 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(15)
19,99 € 9,99 € (5898 MB)

Produktivität

Solve Solve
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (0.7 MB)
WISO steuer: 2014
(30)
33,99 € 29,99 € (388 MB)
Flint Flint
(5)
13,99 € 6,99 € (2.2 MB)
Disk Diet Disk Diet
(964)
4,49 € 0,89 € (1.6 MB)

Foto/Video

ED SimilarImageFinder ED SimilarImageFinder
Keine Bewertungen
8,99 € 1,79 € (6 MB)
ArcSoft Photo+ ArcSoft Photo+
(40)
8,99 € Gratis (8.3 MB)
Cinemagraph Pro Cinemagraph Pro
(17)
179,99 € 13,99 € (5.5 MB)
PicLight PicLight
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (62 MB)

Musik

Skip Tunes - Spotify, Rdio, and iTunes Controls Skip Tunes - Spotify, Rdio, and iTunes Controls
(22)
4,49 € 0,89 € (1.3 MB)
MicroWave - Audio Editor und Recorder MicroWave - Audio Editor und Recorder
(18)
26,99 € 17,99 € (7.8 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWant!!

Wollten Sie schon immer etwas, aber haben nicht die leiseste Ahnung wie Sie zu genügend Geld kommen, um es zu kaufen?

Wir haben oft … So ist es so geboren iWant!!, die erste APP IN DER WELT, die die Daten über Ihre Ausgaben und Ihr Einkommen sowie Ihre Gewohnheiten (Anmerkung!: Gute und schlechte) analysieren kann! Und Ihnen nützliche Informationen, praktische Ratschläge geben kann und in der Lage ist, tatsächlich Geld zu sparen!

Ein weiterer Finanz-App im AppStore? Nein, definitiv nicht.

iWant ist Ihr persönlicher Finanz-Trainer!

iWant!! erfordert keine Kenntnis von Finanzen. Es wird Sie über Änderungen in Ihren täglichen Ausgaben benachrichtigen. iWant! wird Ihnen zeigen, wie und wie viel Sie sparen können und es wird Ihren Lebensstil anpassen.

  • ERFOLGE SYSTEM
  • DAILY EINSPARUNGEN MELDUNGEN
  • DYNAMISCHE VERWALTUNG DER KOSTEN
  • AD-HOC GEWOHNHEITEN TIPPS
  • CLEAR & EINFACHE BERICHTERSTELLUNG
Download @
App Store
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Telefon-Funktion: Erste Screenshots aufgetaucht

Whatsapp

Bereits vor einigen Wochen haben wir euch über eine neue WhatsApp Funktion informiert, die das Unternehmen um CEO Jan Koum noch in diesem Jahr vorstellen möchte. Nun sind erste Screenshots aufgetaucht, welche die genannte Telefon-Funktion innerhalb der App zeigen. 

WhatsApp startet damit einen gewaltigen Angriff auch bereits bestehende Telefon-Dienste wie Viber, Skype & Co. Mit dem neuen Feature soll eine kostenlose Telefonfunktion per VoIP möglich werden – ähnlich wie Apples FaceTime Audio.

WhatsApp – ein Allrounder?

Bei iPhoneItalia sind nun erste WhatsApp-Screenshots der kommenden iOS-Version aufgetaucht. WhatsApp orientiert sich dabei vom Design her ganz klar an Apples hauseigener Telefon-App. Darüber hinaus wird auch an der Tastatur ein wenig gefeilt. Ein zusätzlicher Kamera-Button soll das schnelle und direkte Verschicken von Fotos zusätzlich erleichtern.

whatsapp-telefon whatsapp-voip

Was meint ihr? Gefallen euch die ersten veröffentlichten Bilder zu der neuen WhatsApp-Funktion? Ein baldiges WhatsApp-Update scheint damit immer näher zu kommen. Wir halten euch natürlich weiterhin auf dem laufenden!

Via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox für Windows 8 Modern UI eingestellt

Firefox

Mozilla hat in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, die Entwicklung der Version von Firefox für Windows 8 Modern UI Variante einzustellen. Es heißt, man habe nicht genügend Tester gefunden, die die Touchscreen-freundliche Version testen. Die Investition in ein Produkt, das niemand verwenden möchte, lohne sich nicht. Johnathan Nightingale, Vice President von Firefox bei Mozilla, erklärt im Firmenweblog, dass die Entwicklung der Metro-Version von Firefox für Windows 8 eingestellt wurde. Die Mission (...). Weiterlesen!

The post Firefox für Windows 8 Modern UI eingestellt appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 nach 72 Stunden auf 18% der iPhones und iPads installiert

iOS 7.1

72 Stunden nach Veröffentlichung von iOS 7.1 sollen 17,9 Prozent aller kompatiblen iPhones, iPads und iPod touch in Nordamerika die aktuellste Version einsetzen. Das geht aus einer Analyse des Werbevermarkters Chitika hervor. Die Verbreitung von iOS 7.1 nach der Veröffentlichung des Updates soll damit auf Augenhöhe mit früheren Feature-Releases. Chitika hat bekannt gegeben, dass in den USA und Kanada drei volle Tage nach Veröffentlichung von iOS 7.1 die Verbreitung von (...). Weiterlesen!

The post iOS 7.1 nach 72 Stunden auf 18% der iPhones und iPads installiert appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs: „Wir werden kein iTV entwickeln“

Spätestens seit der Vorstellung des iPad im Jahr 2010 fragen nicht nur wir uns, welches komplett neues Produkt Apple als nächstes auf den Markt bringen wird. Nachdem der Smartphone-Markt mit dem iPhone und der Tablet-Markt mit dem iPad revolutioniert wurden, könnte ein iTV den Fernsehmarkt auf den Kopf stellen.

appletv_tv4

Seit Jahren halten sich hartnäckige Gerüchte, dass Apple an einem eigenen Fernseher arbeitet. Analyst Gene Munster ist derjenige, der bereits seit Jahren einen Apple Fernseher „vorhersagt“. Bis dato haben wir allerdings noch keine Beweise zu sehen bekommen. Nun gibt es zarte Hinweise darauf, dass Apple niemals einen eigenen Fernseher vorstellen wird.

Die ehemalige Wall Street Journal Journalistin Yukari Iwatani Kane bringt in zwei Tagen ihr neues Buch “Haunted Empire: Apple After Steve Jobs“ heraus.

Dem Buch zufolge soll Apple Mitbegründer Steve Jobs gegen hochrangigen Managern geäußert haben, dass das Unternehmen kein iTV entwickelt und vorzustellt. Es sei ein „schlechtes Business“. Jahr für Jahr veranstaltet Apple ein Top 100 Meeting, zu dem die höchsten 100 Manager geladen werden. Wie mit allen Dingen bei Apple, handelt es sich dabei um ein geheimes Treffen.

2010 fand das letzte „Top 100“ Treffen statt, zu dem Steve Jobs geladen hatte. Während des Meetings stellte Jobs das iPad 2 und das iPad Smart Cover vor. In einer offenen Frage-Antwort-Runde durften die Manager Jobs alles fragen, was sie wollten.

Auch die Frage, ob Apple als nächstes einen Fernseher präsentieren wird, sagte er nur „Nein. TVs seien ein schreckliches Business. Sie haben bescheidene Margen.“  Demgegenüber stehen iPhones und iPads, die eine deutlich bessere Marge haben. Zudem werden heimische Fernseher nur alle 8 Jahre ersetzt und dies sei nicht profitabel.

Nichtsdestotrotz wollte Jobs das Wohnzimmer kontrollieren. Er gab zu verstehen, dass AppleTV so lange ein Hobby bleibt, bis Apple die notwendigen Inhalte zur Verfügung stellen kann. Ob Jobs die Aussagen zu iTV ernst gemeint hat oder nicht, ist nicht bekannt.

Diese Aussagen sind mittlerweile ein paar Jahre her und Apple hat nach wie vor keinen eigenen Fernseher vorgestellt. Die Gerüchte, die sich in den letzten Wochen rund um das Wohnzimmer drehen, drehen sich um eine neue AppleTV Generation und nicht um einen eigenen Fernseher. (via BI)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick KW11

In der KW 11 veröffentlichte News: MacXDVD Frühlings Giveaway Apple veröffentlicht iOS 7.1 Apple TV erhält Softwareupdate 6.1 und neues Feature Mit iOS 7.1: Telekom entfernt Netlock jetzt auch bei Bestandskunden Ab 2017 einheitliche Ladegeräte für Handy und Tablet Apple veröffentlicht zweite Beta von OS X Mavericks 10.9.3 Verursacht iOS 7.1 einen höheren Akkuverbrauch? App […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frühlingsputz bei D-Link – wer räumt ab?

Wie die Zeit vergeht und schon ist es wieder Frühling.

Frühlingsputz bei D-Link

Und wie es sich so gehört zum Frühlingsstart es wird ausgemistet. Auch wenn wir nicht wirklich einen Winter hatten, es sammelt sich doch immer wieder etwas an über die Zeit.

Genauso geschehen bei D-Link:

Alle Produkte, die bei uns im Büro unaufgeräumt im Weg liegen, werden zwei Wochen lang unter allen Teilnehmern der Putzaktion verlost.
Es lohnt sich also ein Blick auf unsere Gewinnspiel-App.

Ab morgen Montag geht es los.

Wenn ihr teilnehmen werdet, wünscht euch das Pokipsie Network Team natürlich viel Erfolg. Wir sind schon mal sehr gespannt was bei Ihnen alles so auf den Schreibtischen rumliegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Live-Benachrichtigung aufgetaucht

Apple TV 2G

Offenbar wirft die App-Unterstützung für Apple TV ihre ersten Schatten voraus. Während des SXSW-Festivals fanden auch Konzerte im Rahmen des iTunes Festivals statt. In der letzten Softwareaktualisierung wurden offenbar bereits Benachrichtigungen in die Firmware hinzugefügt, sodass Apple TV während einer anderen Wiedergabe das iTunes Festival anpries. Man hatte die Möglichkeit direkt zur Live-Show zu wechseln oder seinen regulären Stream weiter zu verfolgen. Im konkreten Fall hatte sich der Redakteur mithilfe (...). Weiterlesen!

The post Apple TV: Live-Benachrichtigung aufgetaucht appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AutoStat – Kraftstoff für Autos, AutoKosten, Benzin Log

Erkennen Sie, wie viel Geld Sie für den Fahrzeugbetrieb verbrauchen, das Programm berücksichtigt alle Kosten auf Benzin, Schmutzwäsche, Parken, Scheibenwischer und Besuch des Servicezentrums.

Die bequeme Statistik. Die schönen anschaulichen Diagramme und die bequemen Tabellen lassen alle Ihre Kosten auf das Auto leicht zu bewerten. Außerdem können Sie die Statistik sofort für einiger Autos führen!

Erinnerungsfunktion. Die Beilage wird an Sie an die Notwendigkeit von Ölersatz, Bremsflüssigkeitswechsel, Innenraumluftfilterersatz in bestimmten Zeitraum erinnern.

Die Funktion der Fotoscheck. Es gibt keine Zeit, die Daten in die Beilage einzutragen? Sie können immer gerade in der Beilage das Foto des Schecks oder der Spalte machen und die Daten später beitragen.

Möchten Sie das Fahrkosten von 1 km erkennen?

Möchten Sie erkennen, wie viele Kilometer Sie durchschnittlich von der Auftankung bis zur Auftankung fahren?

Möchten Sie erkennen wie oft Sie das Auto waschen?

Mit der Beilage AutoStat können Sie diese und viele andere Statistiken bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

8 Euro sparen: Großartiges Point&Click-Abenteuer “Violett” nur 89 Cent

Auch für den Mac gibt es heute ein reduziertes Spiel: Violett.

ViolettDas großartige Point&Click-Abenteuer “Violett” (Mac Store-Link) ist für den Mac erstmals reduziert erhältlich. Die sonst veranschlagten 8,99 Euro entfallen nicht ganz, denn der Entwickler hat den Preis auf günstige 89 Cent gesenkt. Der Download ist 539 MB groß und setzt mindestens OS X 10.6.6 oder neuer voraus.

Im Spiel dreht sich alles um die Namensgeberin des Titels, einer jungen Teenagerin namens Violett, die mit ihren Eltern aufs Land ziehen muss – ohne Freunde oder andere sinnvolle Beschäftigungen. Das gelangweilte Mädchen entdeckt in ihrem Zimmer ein leuchtendes Mauseloch, greift neugierig mit der Hand hinein und findet sich in einer völlig neuen, surrealen Umgebung wieder.

Die kleine Violett findet sich gefangen in einem Käfig wieder, neben ihr ein feenartiges Lebewesen. Die erste Aufgabe des Spielers ist es also, die Protagonistin aus ihrem Gefängnis zu befreien – mehr soll an dieser Stelle auch nicht verraten werden.

Am besten lässt sich Violett als eine Mischung aus Point&Clik-Adventure sowie logik- und physikbasierten Puzzles beschreiben. Mit einfachen Fingertipps müssen Objekte aufgenommen werden, die später für bestimmte Zwecke verwendet werden können. Durch das Lösen verschiedener Rätsel schreitet man langsam im Spiel fort, wer möchte kann in den Optionen auch Hinweise aktivieren, sofern man auf Hilfe angewiesen ist.

Die Grafiken sind gut, der Sound passt und die Steuerung mit Maus und Tastatur funktioniert ebenfalls. Für 89 Cent ist Violett so gut wie geschenkt, falls ihr gerne auf dem Mac Abenteuer bestreitet, solltet ihr euch den Download nicht entgehen lassen.

Der Artikel 8 Euro sparen: Großartiges Point&Click-Abenteuer “Violett” nur 89 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Wieder da) iPad Air mit LTE-Tarif im Angebot: Tarifkosten nur für 4,19 Euro/Monat

Bei Sparhandy gibt es gerade ein richtig gutes Angebot für ein iPad Air mit Datentarif.

iPad AirUpdate am 16. März: Nachdem die Zuzahlung für das iPad einige Monate lang bei 49 Euro lag, hat Sparhandy den Preis nun wieder gesenkt. Wenn ihr euch für ein iPad Air mit Datentarif (zum Angebot) interessiert, bekommt ihr hier ein attraktives Angebot. Alle Infos gibt es im folgenden Artikel.

Artikel vom 25. Januar: Wer sich ein iPad Air nicht direkt zum Vollpreis bei Apple kaufen möchte oder kann, sollte einen Blick auf das Angebot bei Sparhandy.de (zum Angebot) werfen. Dort wird das iPad Air mit 16 GB Speicher und Cellular-Modul mit einem LTE-Tarif von Vodafone zu einem attraktiven Preis angeboten. Die Rechnung ist dabei ziemlich einfach und die effektiven monatlichen Kosten sehr gering – der Gesamtpreis ist unschlagbar.

Der Tarif:

  • Internetflat mit 3 GB
  • in den ersten 12 Monaten zusätzlich 1,5 GB gratis
  • kostenlose LTE-Nutzung bis zu 21,6 MBit/s

Die Rechnung/Kosten:

  • 24 x 24,99 Euro monatliche Grundgebühr
  • 1 Euro für das iPad Air (Preisvergleich: 500 Euro)
  • alternativ auch mit 32 GB (89 Euro Zuzahlung)
  • Anschlusspreis wird im 3. Monat erstattet
  • =======================
  • Gesamtkosten: 600,76 Euro
  • zum Angebot

Pro Monat zahlt man natürlich 24,99 Euro, effektiv aber nur 2,45 Euro, wenn man den Internet-Bestpreis des iPads heraus rechnet (600,76 – 500 = 100,76 Euro auf 24 Monate = 4,19 Euro/Monat). Apple verlangt für das gleiche iPad Air schon 599 Euro und da ist natürlich noch kein Datentarif enthalten. Hier bekommt ihr den Tarif für einen Schnäppchenpreis dazu und spart somit 839 Euro im Jahr (24 x 34,99 Euro ist der originale Preis bei Vodafone).

Wir können an dieser Stelle nur eins sagen: Wenn ihr euch für ein iPad Air mit Datentarif interessiert, schnürt Sparhandy.de derzeit ein sehr attraktives Angebot. Falls ihr euch zu den “Jungen Leuten” oder Geschäftskunden zählt, bekommt ihr sogar noch einmal 5 Euro Rabatt zusätzlich auf die monatliche Grundgebühr und macht effektiv sogar noch Gewinn. Dieser Rabatt muss allerdings nachträglich über die Vodafone-Hotline nachgebucht werden. Das ist nicht garantiert, hat aber bisher immer funktioniert.

Der Artikel (Wieder da) iPad Air mit LTE-Tarif im Angebot: Tarifkosten nur für 4,19 Euro/Monat erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office für iPad ist fertig gestellt, Microsoft CEO Satya Nadella muss über Freigabetermin entscheiden

Verschenkt Microsoft richtig viel Geld, indem es bis heute kein Office für das iPad veröffentlich oder ist es taktisch klug, dass das Redmonder Unternehmen nach wie vor kein Microsoft Office für das iPad anbietet? Wir wollen uns darüber kein Urteil erlauben.

office365

Fest steht, in regelmäßigen Abständen taucht die Office Version für das iPad in der Gerüchteküche auf. Bis heute hat Microsoft diese Applikation nicht veröffentlicht. Nun gibt es weitere Hinweise, dass die Freigabe näher rückt.

Im Oktober letzten Jahres bestätigte der damalige Microsoft Chef Steve Ballmer, dass Microsoft an einer Office-Version für das iPad arbeitet. Zuletzt hieß es, dass Office für das iPad früher als gedacht erscheinen könnte und nun will Reuters aus mehreren Quellen erfahren haben, dass die iPad-Version bereits fertig gestellt ist und nur noch Microsoft CEO Satya Nadella sein „okay“ geben muss.

Microsoft already has a full iPhone and iPad version of Office ready for release, the sources said. The only question is when Chief Executive Satya Nadella, who took over in February, will pull the trigger.

Office stärkt die Windows-Plattform und die Wartezeit für Office für iPad macht durchaus Sinn (zumindest aus Microsoft-Sicht), auf der anderen Seite entgehen dem Unternehmen jährlich Umsätze von ca. 2,5 Milliarden Dollar, schätzen Analysten. Knapp 200 Millionen iPads wurden mittlerweile verkauft. Ein riesiges Potential, um die Office-Suite zum Einsatz zu bringen.

Viele iPad-Nutzer haben sich bereits nach einer Alternative umgeguckt und für Microsoft dürfte es schwer sein, diese Kunden davon zu überzeugen, unbedingt auf Office zu setzen. Zweifelsfrei ist Office für den Computer ein gute und etablierte Software, bei den Tablets muss sich sie Office-Suite noch beweisen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Screenshots zeigen angeblich VoIP-Funktion von WhatsApp

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona hat Jan Koum, Gründer von WhatsApp, angekündigt, dass der beliebte Multi-Plattform-Messenger noch im Frühling mit einer VoIP-Funktion ausgestattet wird. Mit dieser wird es möglich sein, WhatsApp-Kontakte ohne weitere Zusatzkosten über die mobile Datenverbindung bzw. WiFi-Netze anzurufen. Der italienische Apple-Blog...

Screenshots zeigen angeblich VoIP-Funktion von WhatsApp
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C mit 200 Euro Rabatt – heute letzter Tag

Cyberport hat regelmäßige sehr interessante Deals im Angebot, so auch pünktlich zum Wochenende für 5C-Freunde

Update: Das Angebot läuft heute, Sonntag (16.3.), aus. Wer noch Interesse hat, sollte also nicht mehr lange überlegen…

Die 32-GB-Variante des iPhone 5C gibt’s ab jetzt im Weekend-Deal in vier verschiedenen Farben zum Top-Preis von 499 Euro! Das sind satte 200 Euro Ersparnis! Mit Ausnahme der weißen Version sind alle Farbvariationen des iPhone 5c erhältlich, demzufolge gilt der Deal also für blau, gelb, grün und pink. 

Hinweis für Nutzer, die das Angebot über unsere Links mobil ansteuern: Ihr müsst einmal zum Ende der Cyberport-Seite runterscrollen – und “Desktop-Version” wählen. Dann ist das 5C-Angebot auch auf iPhone, iPod und iPad direkt sichtbar. 

Weekend-Sale Cyberport 5c

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5 Apps ohne die ich nicht leben könnte

Die vielen verschiedenen nützlichen Apps sorgten erst dafür, dass sich Apples iPhones so stark etablieren, wie es heute der Fall ist. In diesem Beitrag möchte ich euch nun die 5 Apps näher vorstellen, die ich stets und oftmals bereits seit Jahren nutze. Abseits dieser Vorstellung meiner Top-Apps interessiert uns natürlich auch sehr, welche Apps bei euch sind.

1. Flipboard

Flipboard App

Die App Flipboard kommt bei mir nahezu täglich zum Einsatz. Flipboard ist ein effektives Tool, das Ihr individuell mit Nachrichtenquellen und Sozialen Netzwerken bestücken und somit deutlich komfortabler News verfolgen könnt. An Flipboard beeindruckt mich neben der sehr guten grafischen Gestaltung und optimalen Übersicht vor allem die einfache Bedienung und Darstellung auf dem iPhone. Um schnell einen Überblick über die aktuellen Geschehnisse in der Welt bekommen zu können, habe ich einige meiner favorisierten Nachrichtenquellen hinzufügt, wie zum Beispiel die FAZ oder auch die Kollegen von The Verge im IT-Segment.

Flipboard im App Store laden

2. Google-Suche

Google-Suche App

Trotz nicht allzu positiver Bewertungen im App Store hat die App Google-Suche seinen festen Platz auf meinem iPhone. Dies hat einen simplen Grund: die Vielfalt der unterschiedlichen Funktionen. Dieses Tool stellt für mich mein persönliches Hub dar, wenn es um die verschiedenen Services des Internetkonzerns geht. So nutze ich die App primär gar nicht, um etwas bei Google zu suchen, sondern vielmehr um auf den Google Kalender, Gmail oder auch auf Drive oder Google News zugreifen zu können. Die Sprachsteuerung via Google Now arbeitet meiner Meinung nach auch besser als Apples Siri, wobei ich dieses Feature in der Praxis sowieso nicht nutze. Google-Suche unterstützt des Weiteren personalisierte Eingaben. So habe ich meine favorisierten Teams aus der NBA und der Fußball-Bundesliga hinzugefügt. Hier zeigt mir Google-Suche automatisch im Startbildschirm einen Live-Ticker sowie die letzten und zukünftigen Partien an.

Google-Suche im App Store laden

3. Spox

Spox App

Als Sportfan, der deutsche Medien für US-Sportarten lesen möchte, kommt man um Spox nicht herum. Hier informiere ich mich stets über die News aus der Welt des Sports. Dabei schätze ich die aktuellen Meldungen und den übersichtlichen Aufbau der App. Nervig ist hier lediglich die Werbung, was ich allerdings aufgrund der kostenlosen Verfügbarkeit verstehen kann und auch dulde, da die Qualität der News wirklich in Ordnung ist.

Spox im App Store laden

4. Spotify

Spotify App

Spotify ist die Musik-Streaming-App im App Store, die ich am meisten bevorzuge. Vor allem der Umfang vom Musikangebot beeindruckt mich stets, wobei ich ebenso die Vielfalt der vielen verschiedenen Playlists zu schätzen weiß. Die Bedienung der App ist optimal realisiert worden und auch die Navigation lässt meiner Meinung keine Wünsche offen.

Spotify im App Store laden

5. Tetris

TETRIS App

Bevor ich euch begründe, weshalb ich die Spiele-App Tetris von EA mag, möchte ich zuvorstellen, dass ich kein Gamer bin und mir auch bewusst ist, dass zahllose bessere Spiele im App Store zur Verfügung stehen. Wenn ich jedoch einmal ein paar Minuten Zeit habe, dann spiele ich sehr gerne einmal Games aus meiner Kindheit. Damals habe ich zu Weihnachten den alten grauen und klobigen Gameboy mit Tetris erhalten. Das Spielprinzip lädt mich noch heute dazu ein, mehrere Runde am Stück zu spielen. Die Umsetzung von EA finde ich dabei sehr gelungen, sodass ich diese App wohl noch einige Monate auf meinem iPhone immer einmal wieder in einer freien Minute spielen werde.

Tetris im App Store laden

Eure Lieblings-Apps

Wie sieht es denn bei euch aus? Was sind eure Apps, die Ihr auf keinen Fall missen wollt? Schreibt uns doch eure Top 5 in die Kommentare und diskutiert mit der Apfelnews-Community!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jobs sah kein Potenzial im TV-Business

Über das Buch “Haunted Empire: Apple After Steve Jobs” haben wir bereits berichtet. Das von der ehemaligen WSJ-Mitarbeiterin Yukari Iwatani Kane verfasste Werk dreht sich insbesondere um den Charakter des Apple-Chefs Tim Cook, blickt aber auch auf vergangene Tage unter Steve Jobs. Daraus ist jetzt ein pikantes Detail bekannt geworden.

wpid Photo 20140316171224 Jobs sah kein Potenzial im TV Business

Business Insider zitiert aus dem Buch eine bislang noch unbekannte Aussage von Steve Jobs. In dem stets sehr geheim gehaltenen Apple “Top 100″ Meeting von 2010, indem sich die 100 wichtigsten Manager und Mitarbeiter des Konzerns treffen und über neue Produkte diskutieren, soll Steve Jobs einen möglichen Apple Fernseher konsequent abgelehnt haben.

Die Frage eines Mitarbeiters, ob er Potenzial in einem solchen TV sehe, verneinte er recht deutlich: “Fernseher sind ein schreckliches Business. Sie bringen nichts ein [...]“. Im Gegensatz zum iPhone kauft man einen Fernseher nur alle acht Jahre. Das Wohnzimmer sei aber ein interessantes Gebiet, fuhr er fort.

Die Aussage von Jobs kommt sehr überraschend. In seiner ein Jahr später veröffentlichten Biographie wollte Jobs einen Apple Fernseher nämlich nicht verneinen. Inwiefern man dem Statement Gewicht geben kann, sollte jeder selbst beurteilen. Klar ist: Im Bereich TV-Entertainment wird Apple weiter investieren – wie und wo auch immer.

Das Buch “Haunted Empire: Apple After Steve Jobs” kommt in zwei Tagen in den Handel und wird schon jetzt als eines der einblickreichsten Werke gefeiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Wir machen keinen Fernseher“: Steve Jobs Absage an ein Apple HDTV

Hält sich Apple Jahre nach dem Tod von Mitgründer Steve Jobs an dessen Vorgaben? Die ehemalige Reporterin des Wall Street Journals Yukari Iwatani Kane ist sich dessen sicher. In ihrem Buch „Haunted Empire: Apple After Steve Jobs“ erzählt sie unter anderem eine Geschichte über ein Meeting zwischen Jobs und den Top-Leuten von Apple. Dabei soll er sich vehement gegen einen Apple Fernseher ausgesprochen haben.Seit Jahren hält sich das Gerücht, Apple könnte als nächsten großen Coup einen eigenen Fernseher herausgeben. Zahlreiche Zitate von Verantwortlichen bei Apple unterstreichen das ebenso, ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp bald mit VOIP Telefonie? (Screenshots)

WhatsApp wird euch schon bald als Telefon-Ersatz dienen können. Nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook kündigte CEO Jan Koum bereits an, dass er zukünftig an weiteren Features für den populären Messenger arbeiten will. Nun ist raus, dass es sich dabei um VOIP-Telefonie handeln soll – natürlich kostenlos.

WhatsApp tritt nicht nur in direkte Konkurrenz mit der Telefon-App, sondern auch mit vielen anderen VOIP-Anbietern wie Skype, Viber oder forfone. Die Arbeit am Update läuft aktuell auf Hochtouren, dies beweist ein Screenshot von iPhoneItalia (oben eingebunden).

Auf den beiden Bildern sehen wir einmal den Telefon-Reiter und den Chat-Reiter. Ein Anruf erfolgt dabei direkt per entsprechender Schaltfläche. Das Anruf-Interface besitzt runde Buttons, einmal zum Stummschalten, zur Sprachausgabe über den Lautsprecher und ein spezieller Button, um nahtlos weitere Nachrichten beantworten oder empfangen. Schließlich gibt es noch den “Auflegen”-Button und es werden Name und Bild des Angerufenen angezeigt. Ein Anruf kann per Mobilfunknetz oder WLAN initiiert werden.

whatsapp-chiamate-3-614x516

Als weitere Neuerung sehen wir im Chat-Fenster einen “Kamera”-Button, welcher direkten Zugriff auf die Kamera erlaubt. Somit lassen sich in Zukunft schneller Fotos schießen und direkt per WhatsApp teilen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Running Quest – Endless Runner mit bekanntem Spielprinzip

Bei Running Quest handelt es sich um eine Mischung aus Endless Runner und Action-RPG. Der Stein des Anstoßes ist hier sogar ein echter Stein, der einem Meisterdieb den Weg zu unbegrenzter Macht eröffnen könnte. Selbstredend darfst du dies nicht zulassen und nimmst sogleich den Kampf gegen die dunklen Mächte auf. Von 1,79 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Welche Dienste sind wo verfügbar?

icon-ios7

Es ist knapp eine Woche her, seitdem Apple iOS 7.1 veröffentlicht hat. Dabei hat das Unternehmen aus Cupertino auch wieder ein paar neue Features integriert. Das Highlight ist sicherlich CarPlay, welches erstmals auf dem Genfer Autosalon präsentiert wurde. Manch User stellt sich jetzt eventuell die Frage, in welchen Land welches Feature zur Verfügung steht? Im Falle von CarPlay zum Beispiel, steht dieser Dienst bis jetzt in nur 13 Ländern zur Verfügung. Aber auch andere Dienste bzw. nicht der volle Umfang dieser Dienste (zB Siri), steht in jedem gleichermaßen zur Verfügung. Damit man sich darüber einen Überblick verschaffen kann, gibt es Seitens Apple eine eigene Seite, wo genau aufgelistet ist, welcher Dienst wo zur Verfügung steht. Auf der US-amerikanischen Seite ist im Gegensatz zu vielen europäischen Seiten (zB Deutschland) CarPlay schon als neues Feature angegeben, obwohl der Dienst auch hier zur Verfügung steht. Apple wird dies aber sicherlich bald nachholen.

iOS Features

Kein CarPlay für Österreich
Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass CarPlay derzeit nur für unsere deutschen, schweizer und italienischen Nachbarn zur Verfügung steht. Die Österreicher dürfen wieder einmal etwas länger warten. Es bleibt aber zu hoffen, dass das Feature dann zur Verfügung stehen wird, wenn die ersten Autos, die über diese Möglichkeit verfügen, nach Österreich ausgeliefert werden.

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wallgram – Hintergrund von Instagram, unbegrenzte Start & Lock-Bildschirme

Erstellen Sie die schönste Hintergrundbilder mit einem beliebigen Foto von Instagram! Sie können auch Wallgram App ohne persönliche Instagram-Konto verwenden. “Super gut! Zahlen Sie für unbegrenzte Anzahl von schöne Hintergrundbilder!” – Scally Richer “Mit dieser App liebe ich Instagram noch mehr und ändere die Hintergrundbilder täglich!” – Denys Soyer. “Alle Instagram Nutzer müssen die App versuchen und verwenden!” – Max Mayer. !

  • Folgen Sie @ wallgramapp um erstaunlichen Fotos zu bekommen und neue persönliche Hintergrundbilder zu erstellen -!
  • Unbegrenzte Anzahl von Hintergrundbilder.
  • Erstellen Sie einfach die Hintergrundbilder aus Fotos Ihres Instagrams.
  • Oder von den Fotos Ihrer Freunde.
  • Sie können die beliebige Fotos in Instagram durch Nick-Namen oder # hashtag finden. Es ist sehr einfach mit Wallgram! Wählen Sie das Foto von Instagram, tippen Sie auf “Plus”-Symbol, und das Parallaxe-Hintergrundbild schon fertig ist. Es wurde in Foto-Bibliothek Ihres Geräts gespeichert werden. Danach können Sie es als Hintergrund verwenden und genießen. Wallgram – die App für Ihre gute Laune und immer schöne Hintergrundbilder. CapableBits-Team
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werkzeuge

Beurteilung von Werkzeugen wie OnyX, Xupport und CleanApp.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Startseite

Inhaltsverzeichnis aktualisiert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes-Karten ab Montag bei real

Die neue Woche bringt ein neues Angebot für günstige iTunes-Karten. Diesmal könnt Ihr bei real sparen.

Ab morgen, 17. März, bis einschließlich Sonnabend bekommt Ihr die 50-Euro-Karten für 40 Euro. Das macht die üblichen 20 Prozent Rabatt. Die Rabatt-Aktion bei PayPal ist aktuell leider beendet, die Karten sind ausverkauft. Dennoch lohnt es sich, später noch mal bei PayPal reinzuschauen. Wir rechnen in Kürze mit einer neuen Aktion. Wie gewohnt kann das Guthaben im App Store, iTunes Store und Mac App Store ausgegeben werden. (danke für Eure Mails)

iTunes Karten

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 4.50 € inkl. Versand (aus Niederlande)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

ClearWeather: Kostenlose Wetter-App mit 7-Tage-Vorschau & farblichen Hintergründen

Ihr habt immer noch nicht die richtige Wetter-App gefunden? Eventuell ist ja das kostenlose ClearWeather etwas für euch.

ClearWeatherUnsere Empfehlung bei Wetter-Apps lautet immer WeatherPro. Wer allerdings kein Geld ausgeben möchte, sollte jetzt auf jeden Fall einen Blick auf ClearWeather (App Store-Link) werfen, das nur noch für kurze Zeit gratis zum Download bereitsteht. Die App ist für das iPhone optimiert 8,4 MB groß und in deutscher Sprache lokalisiert.

Nach dem Start wird der Zugriff auf den aktuellen Standort abgefragt, so dass die App ortsabhängig immer den aktuellen Ort und dessen Wetter anzeigen kann. Optional lassen sich natürlich weitere Städte manuell eintragen. In der Übersicht werden Temperatur, Uhrzeit, Datum, Höchst- und Tiefsttemperatur, Sonnenauf- und Sonnenuntergang, sowie eine Vorschau der kommenden sieben Tage angezeigt.

Der farbliche Hintergrund spiegelt dabei die aktuelle Temperatur wider. Orange steht für heiß, blau für kalt. Für weitere Informationen genügen einfache Wischgesten nach oben oder unten. So gelangt ihr zu einer kurzfristigen Vorhersage, in der das Wetter in drei Stunden Abständen gelistet wird, die langfristige Vorhersage zeigt euch die Vorhersage der nächsten sieben Tage an. Ebenfalls klasse: Kippt man sein iPhone in das Querformat, gibt es ein Balkendiagramm mit den Temperaturen des Tages, aufgeteilt in Stunden.

Besonders wichtig sind natürlich die Genauigkeit der Daten. Wir haben die Werte mit WeatherPro verglichen und nur marginale Änderungen festgestellt. Zum Nulltarif ist ClearWeather auf jeden Fall eine Empfehlung, insofern man noch keine vernünftige Wetter-App installiert hat. Die Aufmachung ist dabei gelungen, orientiert sich allerdings nicht wirklich an iOS 7, doch bei einer Wetter-App finde ich die farbigen Hintergründe sehr passend. Werft noch einen Blick in das Video (YouTube-Link) zur App.

ClearWeather im Video

Der Artikel ClearWeather: Kostenlose Wetter-App mit 7-Tage-Vorschau & farblichen Hintergründen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratissingle der Woche: Let Sun Grow

wpid-4050486906798_cover.170x170-75-2014-03-16-16-00.jpg

Download: hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

China: 80% aller Premium-Smartphones sind iPhones

iPhone 5s

Dass in China nur günstige Smartphones verkauft werden, widerlegt ein Bericht für 2013 eines Marktforschungsunternehmens nun. Zudem geht daraus hervor, dass Apples iPhone am beliebtesten im Premium-Segment ist. Dies geht aus einem Bericht von Benect Evans für Chinas größtes Marktforschungsunternehmen Umeng hervor. Demnach sind Smartphones in China allgemein äußerst beliebt, seit Anfang 2013 hat sich die Zahl der verkauften Smartphones auf über 700 Millionen Geräte im Dezember fast verdoppelt. Premium-Segment (...). Weiterlesen!

The post China: 80% aller Premium-Smartphones sind iPhones appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Spiele-App Darklings gratis laden

Auch dieses Mal hat sich die Redaktion vom Apple Store wieder eine App herausgesucht und zur App der Woche gekürt. So dreht es sich heute um die Spiele-App Darklings, die Ihr nun vollkommen gratis bekommen könnt.

Spiele-App Darklings

Darklings ist eine Universal-App, die für euer iPhone, iPad und den iPod touch zur Verfügung steht. Das Spiel konnte bereits zahlreiche Awards gewinnen, sodass Gaming-Fans hier auf jeden Fall einmal vorbeischauen sollten.

In Darklings steuert Ihr den Charakter Lum, der diverse Feinde eliminieren muss. Hierzu bedient Ihr euch verschiedener Touch-Gesten. Die Entwickler haben mit Darklings ein tolles Szenario geschaffen, das sich wirklich sehen lassen kann. Freut euch also auf ein simples Gameplay, eine eingehende Steuerung und eine Menge Spielspaß in den zahlreichen Levels, die mit über 40 Wesen aus drei Familien bestückt sind.

Darklings kostenlos im App Store laden

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Holzgefuehl – Wenn Natur Technik trifft

20131213004001-woodster-oak-nature
Wer sich schon immer gefragt hat was wohl passiert wenn die Natur auf Technik trifft, der kann sich bald selbst ein Bild davon machen. Der Woodster von Holzgefuehl erhöht deinen iMac oder das Thunderbolt-Display.
Das Arbeiten mit dem iMac ist recht komfortabel, wenn da nicht nach einiger Zeit diese Nackenschmerzen wären. Genau an diesem Punkt setzt Holzgefuehl mit seinem Woodster an, auf einfache, stylische und natürliche Weise wird uns damit das Arbeiten am iMac erleichtert. Neben drei verschiedenen Holzarten (Buche, Eiche, Birke) könnt ihr zudem noch drei verschiedene Höhen (3cm, 5cm, 8cm) wahlweise mit oder ohne integriertem USB 3.0 Anschluss wählen. Das von Holzgefuehl verwendete Holz stammt dabei aus nachhaltiger deutscher Forstwirtschaft. holz_01holz_02holz_03heights  Im folgendem Bild seht ihr eine Übersicht über die verschiedenen Modelle: screenshot-140311-105935 Aktuell könnt ihr den Woodster über das Crowdfounding-Portal Indiegogo vorbestellen, als Lieferdatum gibt Holzgefuehl Juni 2014 an. Falls ihr euch schnell für einen Woodster entscheiden könnt und Holzgefuehl unterstützen möchtet, könnt ihr aktuell von einem besonderen Angebot profitieren. Für 69 EUR könnt ihr einen Woodster USB 3.0 wahlweise in 3cm oder 5cm euer eigen nennen, die Holzart könnt ihr selbstverständlich frei auswählen. Unserer Meinung nach ein sehr vielversprechendes Projekt mit Zukunft! holzgefuehl_woodster_iMac_Standfu_aus_Ho_145277556_thumbnail Bildquelle: Holzgefuehl 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So klingen die 32 Siri-Stimmen in iOS 7

Mit dem Verkaufsstart des iPhone 4S und iOS 5 führte Apple auch den digitalen Sprachassistenten Siri ein. Zunächst als Alleinstellungsmerkmal auf dem iPhone 4S gestartet, ist Siri mittlerweile auf allen aktuellen iOS-Geräten verfügbar.

siri_ios7

Siri bietet verschiedene Funktionen. Zum einen gibt es die Speech-to-Text Funktion, mit der ihr Sprache in Text umwandeln könnt und zum anderen könnt ihr per Sprache verschiedene Kommandos einsprechen. Zudem kann euch Siri per Voice-Over Texte vorlesen.

Alle Sprachen stehen in normaler und hochwertiger Qualität vor. Die hochwertige Stimme könnt ihr, wenn sie nicht automatisch heruntergeladen wurde, über Einstellungen -> Allgemein -> Bedienhilfen -> Auswahl vorlesen -> Stimmen -> Deutsch herunterladen. Der Download belegt übrigens 180MB auf eurem Gerät.

siri_32_stimmen_ios7

Vocab Ninja hat alle 32 Siri Stimmen (sowohl die normale als auch die hochwertige Stimme) von iOS 7 zusammengetragen. Es lohnt sich mal reinzuhören. Auch der Unterschied der verschiedenen Qualitätsstufen wird so gut deutlich und ihr erfahrt, was „Luke, ich bin Dein Vater“ auf Hindi bedeutet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Single der Woche: “Let Sun Grow” von “Lonski & Classen”

Auch diese Woche gibt es wieder eine Single der Woche, die für eine Woche lang kostenlos ist. Für diese Woche ist es “Let Sun Grow” von dem charismatischen Duo “Lonski & Classen”, bestehend aus Lukas Lonski und Felix Classen. Ihre Musikrichtung lässt sich wohl am besten mit Indie beschreiben. Die Single der Woche ist Teil des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: “Darklings”

Etwas später als gewohnt wollen wir euch die App der Woche selbstverständlich nicht vorenthalten. Die “Mystery-Gamer” sind mal wieder an der Reihe mit dem Spiel “Darklings”. In dem Spiel haben Monster, die sogenannten Darklings, das Licht gestohlen und ihr sollt helfen dieses Licht zurückzubringen. Darklings setzt auf ein “gestengesteuertes Gameplay” das bedeutet, dass es keine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Die Spielekategorie des AppStore als Müllhalde

Betrachtet man einmal die Füllstände von verschiedenen Kategorien im AppStore, liegt die Spiele-Kategorie mit deutlichem Abstand vorne. Seit Einführung des mobilen Software-Kaufhauses zeichnete sich bereits ab, dass diese Art von Apps die ist, die die Nutzer am meisten herunterladen würden. Die Konsequenz daraus lässt sich schnell herleiten. Entwickler setzen in erster Linie auf Spiele, um über den AppStore Geld zu verdienen. Daran ist auch absolut nichts zu kritisieren - Nachfrage und Angebot. Damit hat der AppStore Einfluss auf eine ganze Branche genommen. Denn nicht nur ehemalige Schwergewichte auf dem Markt der Videospiele, wie beispielsweise Nintendo, gerieten plötzlich ins Hintertreffen, während unbekannte Independent-Entwickler plötzlich mit nur einem erfolgreichen Titel das große Geld machten. Dass das Schlagwort "Revolution" des Öfteren im Zusammenhang mit dem AppStore fiel, ist da nur allzu normal und nicht nur Edge Online hatte den AppStore noch vor zwei Jahren als den heißesten Tipp für mobile Spiele bezeichnet. Inzwischen kippt die Stimmung jedoch spürbar, was sich nicht zuletzt am kürzlichen Phänomen "Flappy Bird" zeigt.

Nein, nicht die Tatsache, dass der Entwickler sich wegen der zu groß gewordenen Popularität dazu entschloss abzutauchen, oder sich wegen des Suchtfaktors des Spiels dazu entschloss das Spiel aus dem Store zu entfernen ist damit gemeint, sondern das, was sich anschließend beobachten ließ. Ende Februar waren ein Drittel (!) aller neu veröffentlichten Spiele im AppStore Klone von Flappy Bird. Kein Wunder also, dass ob dieser Schwemme an unkreativen Nachbauten manch einen dazu verleitete, die Spielekategorie des AppStore inzwischen als große Müllhalde zu bezeichnen. Geschuldet ist dies selbstverständlich der schier grenzenlosen Profitgier mancher Entwickler. Ein Phänomen, welches sich freilich auch bei zahlreichen Freemium-Spielen mit In-App Purchase äußert. Hier wird man teilweise dermaßen penetrant von Kauf-Aufforderungen genervt, dass man sich schon wundern darf, warum Apple da nicht schon längst einen Riegel vorgeschoben hat.

Spannend sind jedoch die im AppStore aufeinandertreffenden Gegenpole. Auf der einen Seite die Profitgier mancher Entwickler, auf der anderen Seite die "Geiz ist geil"-Mentalität vieler Nutzer. Der AppStore hat für die Entwickler nämlich ein weiteres Problem aufgeworfen: Den großen Preisverfall. Preise jenseits der Marke von € 2,- (das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen) werden heute oftmals als überteuert wahrgenommen. Und zwar ungeachtet der Arbeit die hinter der Entwicklung einer App steckt. Die Konsequenz ist klar: Die Entwickler schrauben ihre Bemühungen zurück, um Verkaufspreis und Aufwand wieder einigermaßen in Einklang zu bringen, stopfen ihre Apps mit Werbung voll oder setzen eben auf den Einsatz von In-App Purchases, deren Kauf bei den meisten Nutzern offenbar schneller (und öfter) von der Hand geht, als die Einmalzahlung für eine gute App.

Eine Entwicklung, die übrigens auch die eingangs angesprochenen Kollegen von Edge Online in einem aktuellen Artikel aufgreifen. Dort spricht man von einer wahren Flut aus Klonen, Freemium-Titeln und vorhersehbaren Folgetiteln, die Apples Spiele-Revolution inzwischen zunichte gemacht haben. Selbstverständlich kann der AppStore nach wie vor eine Goldgrube sein, allerdings muss man heute schon länger suchen, ehe man mal wieder eine echte Perle in der Spielekategorie findet. Dies liegt vor allem auch daran, dass es unglaublich schwierig ist, als unabhängiger Entwickler Aufmerksamkeit zu erzielen. Bestes Beispiel hierfür ist das von mir erst gestern in den AppStore Perlen wieder beworbene Kurabi (kostenlos im AppStore). Ein tolles Spiel mit einer tollen Anbindung an das Game Center. Der Erfolg des Titels ist jedoch überschaubar. Im Gegensatz übrigens zu ähnlichen Titeln wie Letterpress (kostenlos im AppStore) oder Threes! (€ 1,79 im AppStore), die nicht zuletzt von Apple-Schwergewichten wie Jim Dalrymple oder John Gruber an die Spitze der Charts gelobt wurden.

A propos. Ist man hier einmal gelandet, ist das Gröbste überstanden. Ein Blick auf die erfolgreichsten zehn Spiele des vergangenen Jahres verdeutlich, dass diese mindestens 12 Monate auf dem Buckel hatten. Ergo handelt es sich hierbei um echte Cash Cows. Auch hier gibt es aber eine Kehrseite. In dem Wissen, dass eine hohe Chart-Platzierung gleichbedeutend mit einem anhaltenden Erfolg ist, pushen diverse Entwickler ihre Apps selbst in diese Position. Entweder mit gekauften positiven Rezensionen oder mit dem massenhaften Kauf der eigenen Apps. Beides kann nicht im Sinne des Erfinders sein und verdrängt auf Kurz oder lang kleinere Entwickler. Gut, dies sind letzten Endes Gesetze des Marktes - gefallen muss es einem deswegen trotzdem nicht.

Wirft man all diese Entwicklungen in einen großen Topf und rührt einmal um, kommt man unweigerlich zum selben Schluss wie die Kollegen von Edge, die die Gefahr für den mobilen Spielemarkt darin sehen, dass wirklich gute, inhaltsreiche und aufwendig programmierte Spiele immer mehr an Bedeutung verlieren, während sich das Freemium-Modell immer weiter durchsetzt. Eine Auswirkung, die nicht zuletzt auch in Nokias Pendant zum AppStore zu beobachten ist, wo man inzwischen nur noch Gratis-Titel zulässt. Das Geld muss hier durch In-App Käufe generiert werden. Oder eben durch Werbung. Beides geht im schlechtesten Fall zu Lasten des Nutzers. Ein Grab, welches er sich allerdings durch seine "Geiz ist geil"-Mentalität selbst geschaufelt hat.

Nach einem solchen Rundumschlag zu dem Thema könnte man meinen, ich beende meinen Kommentar mit Lösungsansätzen. Allein diese gibt es nicht. Es ist vermutlich ganz einfach eine Entwicklung, die sich nicht aufhlten lässt und mit der man wird lernen müssen zu leben. Ich werde des Öfteren damit konfrontiert, dass meine AppStore Perlen zu spielelastig seien. Dem kann man objektiv auch nicht widersprechen. Dies liegt allerdings nicht zuletzt daran, dass die Spielekategorie im AppStore nunmal auch am stärksten vertreten ist und die meisten Neuzugänge verzeichnet. Ich selbst spiele recht wenig auf meinem iPhone oder iPad. Aus der Sicht eines Hobby-Entwicklers stimmt mich die Entwicklung des AppStore aber insgesamt eher traurig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: ifixit Pro Tech Toolkit

Jeder kennt es, alle fürchten es. Das geliebte Smartphone - egal, ob Samsung, Nokia, HTC oder Apple - fällt herunter oder aber geht anderweitig kaputt. Dann hilft nur eine Reparatur. Hat man früher sein Smartphone eingeschickt, so versuchen heute immer mehr Leute (wenn z. B. die Garantie abgelaufen ist) es selber zu reparieren. Und hier kommt ifixit.com ins Spiel. Sie sind nicht nur dafür bekannt, ein Smartphone sofort nach seinem Erscheinen zu zerlegen, denn sie sind auch dafür bekannt, wirklich gute Reparaturanleitungen zu veröffentlichen. Damit die Leute auch problemlos die Reparatur selber vornehmen zu können, bieten sie - neben reinen Ersatzteilen - dazu auch für gängige Probleme ganze Reparatursets an, in denen alles erforderliche enthalten ist. Ferner haben sie auch Werkzeuge für die Reparatur. Ihr neuestes Werkzeug ist das ifixit Pro Tech Toolkit .
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office für iOS ist scheinbar schon fertig und wartet nur noch auf Freigabe

Eigentlich bin ich nicht derjenige, der jedes Gerücht für bare Münze nimmt und einen Beitrag dazu schreibt, aber im konkreten Fall finde ich es doch ganz interessant. Vorhin habe ich auf heise.de...

[[ Das ist nur ein Auszug. Besuchen Sie meine Webseite, um Links, weitere Inhalte und mehr zu erhalten! ]]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV unterstützt nun Benachrichtigungen

In der letzten Nacht haben die Kollegen bei 9to5Mac eine neue Funktion des Apple TV miterlebt, zu der es bisher nur Gerüchte gab. Mitten während des Streamens eines Videos über AirPlay wurde auf dem Apple TV eine Benachrichtigung angezeigt, die auf den gerade stattfindenden Live-Aufritt von Pitbull auf dem iTunes Festival hingewiesen hat. Der Nutzer hatte daraufhin die...

Apple TV unterstützt nun Benachrichtigungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfelnews Wochenrückblick: iPhone 6 und iOS 7.1

In dieser Woche war es sehr deutlich zu spüren, dass die Gerüchteküche rund um das iPhone 6 deutlich spürbar anläuft. Es wurden ein paar sehenswerte Konzepte veröffentlicht, und auch sonst wurde fleißig über Apples nächstes iPhone spekuliert. Wie auch in den letzten Jahren ist zu erwarten, dass der Wahrheitsgehalt der Spekulationen und Gerüchte immer weiter zunimmt, je dichter wir an die Keynote kommen. Einerseits gibt das den zahlreichen Apple-Blogs viel Stoff zum Schreiben, andererseits geht aber auch viel von der früheren Magie der Keynotes verloren. Jedenfalls war das iPhone 6 ein omnipräsentes Thema in dieser Woche bei Apfelnews, und das wird es wohl auch die nächsten Monate bleiben. Aber natürlich gab es auch sonst einiges zu berichten – so hat Apple beispielsweise in dieser Woche das erste große Update für iOS 7 veröffentlicht. Aber wie immer alles schön der Reihe nach.

iPhone 6

Um kein anderes Smartphone – oder anderes Apple-Produkt – rankt sich vor der Veröffentlichung ein so dichter Wald aus Gerüchten und Spekulationen als um das iPhone 6. Das hat seine Vor- und Nachteile – letztlich ist es fast etwas langweilig geworden, da es für Apple so immer schwieriger wird, auf der iPhone-Keynote zu überraschen.

In dieser Woche bekamen wir zwei iPhone–6-Konzepte zu Gesicht, die endlich mal ein realistisches Bild vom kommenden iPhone zeigten. Gab es bisher viele abgehobene Konzepte – vom komplett durchsichtigen iPhone bis hin zu einer gebogenen Oberfläche – so überzeugte in dieser Woche sowohl das Konzept von Simon Beckett als auch das von Arthur Reis. Zugegeben, die beiden Konzepte sind bei weitem nicht so spektakulär wie die sonst aktuell im Netz verfügbaren, aber sie sind dafür zumindest realistisch.

Ein großes Thema in Sachen iPhone 6 ist momentan das Display. Da ist zum einen die Größe. Werden es nun 4,7 Zoll? Oder sogar noch mehr mehr? Wird es zwei Modelle mit unterschiedlichen Displaygröße geben? Alles Fragen, über die in den letzten Wochen bereits zur Genüge spekuliert wurde. Den iPhone-Usern wäre ein größeres Display allerdings scheinbar durchaus recht.

Heute wollen wir uns dem Material widmen. Apple hat in Zusammenarbeit mit GT Advanced Technologies in Arizona ein großes Saphirglas-Werk aufgebaut, und die Gerüchtelage unterstützt durchaus die Vermutung, dass mit dem iPhone 6 ein Wechsel vom bisher verwendeten Corning Gorilla Glas hin zu dem härteren Saphirglas vollzogen werden wird. Corning hat sich von diesen Gerüchten bereits dazu hinreißen lassen, öffentlich auf die angeblichen Vorteile hinzuweisen, die Gorilla Glas gegenüber Saphirglas hat.

Von der Publikation Digitimes hört man dagegen, dass das Saphirglas-Werk in Arizona die erwartete hohe Nachfrage nach dem neuen iPhone-Modell (oder iPhone-Modellen) gar nicht befriedigen könne. Die Folge wäre entweder ein Verzicht auf ein Saphirglas-Display für das iPhone 6 oder aber Lieferschwierigkeiten nach der Veröffentlichung. Allerdings ist gar nicht sicher, ob Apple das Saphirglas überhatupt im iPhone 6 verwenden möchte.

Übrigens soll – entgegen anderslautender Gerüchte – Samsung doch einer der Hauptlieferanten für den A8-Prozessor bleiben.

Es bleibt also weiter spannend rund um das iPhone 6. Es wird viel spekuliert, und wie immer ist vieles dabei, was sich letztlich nicht bewahrheiten wird. Aber je näher wir der Keynote kommen, desto akkurater wird auch das Bild werden, das die Gerüchteküche vom iPhone 6 zeichnet. Wer wissen will, was unser Redakteur Daniel sich vom iPhone 6 wünscht, der kann das in diesem Artikel nachlesen.

iOS

Das wichtigste Ereignis in Sachen iOS in der letzten Woche war sicherlich die Veröffentlichung von iOS 7.1. Das erste große Update für Apples aktuelle iOS-Version bringt das bereits auf der WWDC im letzten Jahr angekündigte Feature iOS in the car, das zwischenzeitlich auf den Namen CarPlay umgetauft wurde. In welchen Ländern die iOS-Features (also auch CarPlay) verfügbar ist, könnt ihr online in einer Liste nachschauen.

CarPlay wird von einer Reihe von Autoherstellern unterstützt. Unter den Herstellern, die als erstes Autos mit CarPlay-Feature verkaufen werden, gehören Mercedes, Volvo und Ferrari. Das Unternehmen Pioneer, das unter anderem Entertainment-Systeme für Autos herstellt, kündigte darüber hinaus an, mit Apple an einer Lösung zu arbeiten, mit denen sich die Pioneer-Geräte mit CarPlay nachrüsten lassen. Der Autohersteller Toyota gab derweil bekannt, CarPlay erst ab dem nächsten Jahr zu unterstützen.

Erneut zeigte sich, wie updatefreudig Apple-Nutzer sind. In den ersten 24 Stunden nach der Veröffentlichung hatten sechs Prozent aller nordamerikanischen iOS-Nutzer das Update installiert. Nach nur 3 Tagen war iOS 7.1 auf 18 Prozent aller sich im Umlauf befindlichen iOS-Geräten vertreten. Von solchen Adoptionsraten kann Android nur träumen (was freilich an den Herstellern liegt und nicht an Google selber).

Mit dem Update auf iOS 7.1 ging eine spürbar schnellere Geschwindigkeit des iPhone 4 einher. Allerdings gibt es auch eine Reihe von Nutzern, die unabhängig vom verwendeten Gerät von einem deutlich höheren Energieverbrauch nach dem Update und damit verbunden auch einer kürzeren Akkulaufzeit berichten.

Mit dem Update auf iOS 7.1 sind auch die iBeacon-Protokolle, mit denen sich das iOS-Gerät bei aktivierten Bluetooth und sich in der Nähe befindlichen iBeacon-Transmittern punktgenau orten lässt, dauerhaft aktiviert. Wie ihr das Protokoll auf Wunsch wieder deaktivieren könnt, haben wir euch hier erklärt.

So langsam richtet sich der Blick dann in Richtung iOS 8. Das Update wird wohl wieder auf der WWDC vorgestellt werden und dann mit dem iPhone 6 gegen Ende des Jahres verfügbar sein. Enthalten sein wird auf jeden Fall ein Update für Apples Karten-App, das endlich auch öffentlichen Nahverkehr in der App verfügbar machen wird.

Was sonst noch geschah

Das EU-Parlament hat diese Woche eine Richtlinien-Vorlage verabschiedet, die je nach Auslegung den Lightning-Anschluss in Europa gefährden könnte. In der Richtlinie wird – wenn sie den Weg durch die EU-Gesetzgebung gegangen ist – festgeschrieben sein, dass Smartphones mit einem “einheitlichen Ladegerät” kompatibel sein müssen. Ob das auch den Anschluss beim Gerät selber betrifft, ist noch fraglich. Bisher konnte Apple entsprechende Regelungen dadurch entgehen, dass im Apple Store entsprechende Adapter von Lightning auf Micro-USB angeboten werden.

Eine interessante Entwicklung ist auch die Ankündung des Smartphone-Herstellers Huawei. Dieser möchte ein Smartphone veröffentlichen, bei dem der User zwischen den Systemen Android und Windows Phone wechseln kann.

In den USA musste Apple derweil eine rechtliche Niederlage hinnehmen. Richterin Lucy Koh wies den Antrag auf ein Verkaufsverbot für einige ältere Samsung-Geräte ab. Apple verpasste damit die Gelegenheit, einen mächtigen Präzedenzfall zu schaffen. Samsung ist gegen das Milliarden-Dollar-Urteil vom letzten Jahr inzwischen in Revision gegangen. Ein weiteres Verfahren zwischen den beiden Unternehmen beginnt Ende März.

Außerdem hat Apple nach Informationen der Webseite Digitimes die Entwicklung an einem iPad Pro mit größerem Display eingestellt. Ob das nur eine vorläufige Maßnahme ist oder ob Apple sich endgültig von den entsprechenden Plänen verabschiedet hat, ist nicht bekannt. Hinzu kommt, das Digitimes nicht gerade für eine hohe Trefferquote in Sachen Apple-Gerüchte bekannt ist.

Apfelnews im Sozialen Netz

Das war unser Wochenrückblick für die letzten zwei Woche. Wir hoffen, die Lektüre hat euch gefallen und würden uns sehr freuen, euch auch in der nächsten Woche wieder häufig und zahlreich auf unserer Seite begrüßen zu können.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Niederlande macht’s vor: SIM-Karten ohne Provider-Bindung

Bisher sind SIM-Karten stets an Provider gebunden. Doch das könnte sich bald ändern. Die Niederlande öffnet dafür die Türen – und große Technikkonzerne hoffen, dass auch andere Länder nachziehen.

In den Niederlanden ist es nun erlaubt, providerunabhängige SIM-Karten anzubieten, die erst nach der Aktivierung einem bestimmten Mobilfunker zugeordnet werden. Vor allem für Hardwarehersteller hätte dies große Vorteile. Sie könnten ihrerseits Großkundenverträge mit den Providern schließen, die Karten beim Kauf neuer Smartphones mitliefern und die Verträge dann billig den Kunden anbieten. Damit obliegt dem Käufer bei der Aktivierung weiterhin die Wahl des Providers – jetzt jedoch mit dem Umweg über die Hardwarehersteller, die selbst davon profitieren.

Auch bei Auslandsreisen könnte sich die sogenannte “Soft-SIM” rechnen. Statt Roaming zu bezahlen oder beim Anbieter teure Auslandsverträge abzuschließen, müsste man einfach den Provider vom Handy aus wechseln und zum dortigen Netzbetreiber umsteigen.

Noch ist die Soft-SIM ein Pilotprojekt und illegal in Deutschland. Doch sollten auch andere Länder nachziehen, könnte sie den relativ verspannten Markt ordentlich durchmischen. Eine Vision, die Hardwarhersteller und Kunden gleichermaßen erfreuen dürfte.

[Bild: Shutterstock / Constantine Pankin]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MP3-Album “True” von Avicii für 4,99 Euro, kostenlose Prepaid-Karten bei o2 & Telekom

Der Sonntag bringt gleich mehrere Angebote mit sich. Wir haben eine kleine Übersicht.

Avicii TrueAllen Anschein nach hat Google am Wochenende die Aktion der reduzierten Musik-Alben für 1,99 Euro pausiert. Dennoch gibt es weiterhin Angebote in diesem Sektor: Das Musik-Album True von Avicii kostet zur Zeit nur 4,99 Euro (Amazon-Link). Natürlich hat Amazon auch diesen Preis gekontert, so dass ihr euch das Album direkt bei Amazon kaufen könnt.

Insgesamt gibt es 11 Titel, unter anderem mit dabei “Addicted To You” oder “Hey Brother”. Alle Songs könnt ihr vorher bei Amazon anhören und dann den Download tätigen. Bei iTunes müsste man 9,99 Euro auf den Tisch legen. Das Album könnt ihr bei Amazon auch unterwegs mit eurem iPhone oder iPad kaufen. Den Download selbst erledigt ihr am besten am Computer, um die Lieder direkt per iTunes mit dem iOS-Gerät eurer Wahl synchronisieren zu können. Alternativ könnt ihr das Album nach dem Kauf auch direkt über die Amazon Cloud Player App für iPhone & iPad hören.

Gerne möchten wir euch noch einmal auf die kostenlosen SIM-Karten bei o2 und der Telekom aufmerksam machen. Weiterhin bietet die Telekom die Xtra-Card zum Nulltarif (zum Angebot) an. Besondere Angebote verbindet die Telekom mit der SIM-Karte nicht, dafür darf man sich aber über das am besten ausgebaute Netz in Deutschland freuen – vielleicht eine praktische Sache für das Ersatz-Handy oder den alten Mobilfunk-Knochen, den die Kinder beim nächsten Ausflug zur Sicherheit mitnehmen können

o2 hat die SIM-Aktion bis zum 3. April verlängert. Für alle, die bisher kein o2-Kunde sind, bietet sich die Prepaid-Karte (zum Angebot) an: Das beste Beispiel ist wohl der günstige Kino-Besuch: Für über 100 Kinos (Übersicht) kann man sich jeden Donnerstag ab 10:00 Uhr Gutschein-Codes für einen Kino-Besuch zum halben Preis (ein Ticket bezahlen, zwei bekommen) sichern. Ebenfalls klasse: Bei jeder Aufladung gibt es 50 Frei-Minuten geschenkt.

“o2 More” (zur Webseite) bietet auch viele andere spannende Aktionen, ein Blick lohnt sich auf jeden Fall. Wichtig: Damit die Prepaid-SIM-Karte nicht deaktiviert wird, sollte man jeden Monat rund fünf SMS versenden oder fünf Minuten telefonieren. Das kostet 45 Cent, die man mit einem Kino-Besuch locker wieder drin hat. Für die ersten zwei Monate reicht das Startguthaben in Höhe von 1 Euro locker aus.

Der Artikel MP3-Album “True” von Avicii für 4,99 Euro, kostenlose Prepaid-Karten bei o2 & Telekom erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fundstück «Disney and Pixar Sings: Let it go»

Wow, Respekt an den jungen Herrn.

Haltet euch mal ein Blatt vor das YouTube Bild so, dass ihr nur den rechten kleinen Flecken unten zu sehen bekommt wenn ihr es das erste mal wiedergebt, anschliessend schaut ihr euch es nochmals an und zwar in voller Grösse. Wer hätte das erraten, dass dies alles eine einzelne Person singt?

YouTube direkt Link

PS: Funktioniert leider auf eurem Smartphone/Tablet nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blockado Desert

Der ideale Rätselspaß für zwischendurch und unterwegs, mit absolutem Suchtpotenzial. Leicht zu erlernen, schwer zu meistern!

Die Aufgabe: Versuche die Schatztruhe zum Ausgang zu bewegen.
Die einzige Regel: Spielsteine können nur entlang ihrer Längsrichtung bewegt werden.

UMFANG:

Setze deine Reise in die Welt von BLOCKADO fort und suche nach weiteren geheimnisvollen Schätzen in den entlegensten Wüstenregionen der Welt.

★ löse 70 neue Rätsel die deine Gehirnzellen zum Glühen bringen werden

★ knifflige neue Spielsteine die das bekannte Spielprinzip erweitern

★ finde erstaunliche historische Schätze und erfahre interessante Details über ihre Geschichte

★ erspiele alle 22 Auszeichnungen und werde BLOCKADO-Desert-Meister

★ komplett in 3D mit frei drehbarer Kamera

★ Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch

PUZZLE SCANNER:

★ nutze die iPhone-Kamera zusätzliche kostenlose Level in dein Spiel zu laden

★ erstelle deine eigenen Level und schicke sie deinen Freunden mithilfe des Blockado-Puzzle-Editors (verfügbar auf http://bitfield.de/blockado/puzzlecodes)

SCHWIERIGKEITSGRAD:

★ geeignet für fortgeschrittene bis erfahrene Puzzle-Jäger

★ die integrierte Lösungshilfe greift dir auch bei schweren Puzzles unter die Arme und zeigt dir die Lösung Zug für Zug

★ jeder Spielzug kann mit der Undo-/Redo-Funktion rückgängig gemacht werden

Bist du clever genug um dich der Herausforderung durch BLOCKADO-Desert zu stellen?

Download @
App Store
Entwickler: Bitfield GmbH
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Word Cup für kurze Zeit gratis

Unsere heutige App des Tages Word Cup ist ein interessantes Wörter-Rätsel zum Nulltarif.

Das Universal-Game, mit 35 MB auch unterwegs downloadbar, kostet normalerweise 1,79 Euro, wird aber kurzzeitig kostenlos angeboten. Gespielt wird standardmäßig auf einem Brett mit 4 x 4 Kästchen. Ihr könnt aber auch andere Brettgrößen einstellen, die kleinste ist 3 x 3, die höchste 8 x 8. Alle Kästchen auf dem Spielfeld mit je einem Buchstaben gefüllt. Was auf dem ersten Blick nach einem wirren Durcheinander aussieht, birgt in Wirklichkeit zig verschiedene Wörter, die es zu suchen gilt. Ihr wischt dazu einfach über die Buchstaben und verbindet sie zu einem Wort.

Word Cup - Wortspiel Screen1

Dabei st es egal, wie diese beieinander stehen. Sie müssen nur nebeneinander sein und dasselbe Kästchen darf keine zweimal in einem Wort vorkommen. Sobald die Zeit abgelaufen ist, bekommt Ihr eine Liste der auffindbaren und Eurer gefundenen Wörter präsentiert. Jedes Wort bringt Euch einen Punk. Im Game Center könnt Ihr dann vergleichen, wie gut Ihr im Gegensatz zu anderen abgeschnitten habt.  Übrigens ist neben der Hintergrund-Farbe für das Spielfeld auch das Zeitlimit variabel einstellbar: von 30 Sekunden über 30 Minuten bis zu “unbegrenzt”. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, deutsch)

Word Cup - Wortspiel Word Cup - Wortspiel
(349)
1,79 € Gratis (uni, 35 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 16.3.14

Produktivität

Hour Journal Hour Journal
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

LocationsAndDirections LocationsAndDirections
Preis: Kostenlos
Battery Full Charge Alarm Battery Full Charge Alarm
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Tadaa SLR Tadaa SLR
Preis: Kostenlos
Delight - Quick Photo Editor Delight - Quick Photo Editor
Preis: Kostenlos

Musik

Drum Pad+ Pro Drum Pad+ Pro
Preis: Kostenlos

wpid-wpid-wpid-Bildschirmfoto2014-03-16um09.19.42-2014-03-16-13-00-2014-03-16-13-00-2014-03-16-13-00.jpg

Bildung

P-Track Satellite Viewer P-Track Satellite Viewer
Preis: Kostenlos
After Me After Me
Preis: 0,89 €

Bücher

iBouquiniste iBouquiniste
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Biorhythms 4U Biorhythms 4U
Preis: 1,79 €

Unterhaltung

Star Rain HD Star Rain HD
Preis: Kostenlos

Spiele

Pentis Flat Pentis Flat
Preis: 0,89 €
Run In Crowd Run In Crowd
Preis: Kostenlos
Gleamer Gleamer
Preis: Kostenlos
Burn The Corn Burn The Corn
Preis: Kostenlos
Dinky Ball Dinky Ball
Preis: Kostenlos
Verkehrsstau Verkehrsstau
Preis: Kostenlos
The Impossible Jump 2 The Impossible Jump 2
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster angeblicher Screenshot von iOS 8 zeigt Icons für Healthbook, Vorschau und TextEdit

Nachdem es in den letzten Wochen recht still um iOS 8 war, geht es jetzt Schlag auf Schlag. Im Februar gab es die Meldung, dass Apple angeblich die Gesundheits-App Healthbook in iOS 8 integrieren wird, vor kurzem wurde außerdem bekannt, dass Apple die...

Erster angeblicher Screenshot von iOS 8 zeigt Icons für Healthbook, Vorschau und TextEdit
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CarPlay: Pioneer arbeitet angeblich an Nachrüst-Möglichkeit

carplay

Seit der Präsentation von Apples CarPlay wird darüber spekuliert, ob auch Drittanbieter die Möglichkeit bekommen werden, das System in ihre Produkte zu integrieren. Das Interesse dahingehend müsste seitens Apple eigentlich groß sein, denn wenn das Unternehmen darauf wartet, bis sich das neue Feature nur über Neuwagen bestimmter Automarken verbreitet, könnte es ziemlich lange dauern, bis das System zum Standard wird.
Wie es scheint, hat Apple dies auch schon erkannt, denn wie vor einigen Tagen via MacRumors bekannt wurde, arbeitet Pioneer Electronics angeblich bereits daran bzw. ist dabei die Möglichkeit zu prüfen, ob CarPlay in bereits bestehende Produkte integriert werden könnte. Pioneer stellt vielen Autoherstellern Infotainment-Systeme zur Verfügung, die in das Auto integriert werden können. Derzeit ist bekannt, dass Apples CarPlay in Verbindung mit der “QNX Car Platform” von BlackBerry arbeitet, welche ebenfalls bei zahlreichen Autoherstellern zum Einsatz kommt. Sollte jetzt auch Pioneer in das Nachrüstgeschäft einsteigen, würde dies der bereits angesprochenen Verbreitung des Systems sicherlich helfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Markteinführung in Serbien und Libanon angekündigt

Auf der ersten Präsentation von iPhone 5S und 5C im Apple Hauptquartier im vergangenen September hatte Apple Marketingchef Phil Schiller schon die Prognose in den Raum gestellt, dass Apple bis zum Jahresende weltweit mit über 270 Mobilfunkanbietern zusammenarbeiten würde. Dass die Ausdehnung auf weitere Anbieter noch lange nicht abgeschlossen ist, bewies der jüngste Dreijahresvertrag mit dem russischen Anbieter Megafon.

phil schiller iphone einführung 2013

Nun kommen weitere – wenn auch leichtgewichtigere – Mobilfunkanbieter dazu: Mobile Telephony of Serba und Vip Mobile, ebenfalls ein serbischer Konzern. Darüber hinaus gibt es auch Gerüchte über eine iPhone-Einführung im Libanon.

Mobile Telephony of Serbia (mt:s) hat über Twitter bekannt gegeben, dass es als erster Mobilfunkanbieter des Landes Apples neustes Smartphone einführen wird. Doch dies könnte schwierig werden, denn am selben Tag hat auch Vip Mobile den gleichen Schritt in Aussicht gestellt.

Laut Vip Mobile steht eine offizielle Zertifizierung des Geräts jedoch noch aus, die der Konzern vor der Übernahme des iPhone 5S ins eigene Sortiment noch abwarten müsse. Demzufolge dürften dann beide Konkurrenten nahezu gleichzeitig ins Rennen gehen. Vip Mobile steht im Besitz der Telekom Austria, die in mehreren anderen Staaten schon für eine Verfügbarkeit der aktuellen iPhones gesorgt hatte.

Aufgrund der allgemeinen Zurückhaltung mit öffentlichen Stellungnahmen ist laut 9to5Mac allerdings nicht ganz auszuschließen, dass die Verträge zwischen Apple und den beiden serbischen Anbietern noch nicht vollständig abgeschlossen sind, sondern die Verhandlungen noch andauern. Über den Ausgang der Sache scheint man sich aber sicher zu sein.

Inzwischen bereitet sich auch der kanadische Mobilfunkanbieter Vidéotron, der auf eine aktive Nutzerbasis von einer halben Million Kunden blicken kann, auf seine iPhone-Markteinführung vor. Auf der Firmenwebsite können sich Interessenten auf einer Mailingliste eintragen, die über die Frage der Verfügbarkeit der begehrten iPhones informiert. Nicht nur neue Länder erschließt Appe, auch neue Mobilfunkanbieter in bestehenden Länder kommen hinzu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Gibt es Probleme mit der Saphirglas-Verfügbarkeit?

Angeblich wird Apple das iPhone 6 mit einem Saphirglas-Display ausstatten. Aus diesem Grund ging das Unternehmen im letzten Jahr einen Deal mit der Firma GT Advanced Technology ein, aus dem eine Saphirglas-Fabrik in Arizona resultierte. Laut Digitimes wird es aber knapp mit dem Nachschub des superharten Glases – weshalb das iPhone 6 ohne Saphirglas-Display auskommen muss oder es Lieferschwierigkeiten geben wird.

Digitimes: Kein Saphirglas für das iPhone 6

Unter der Voraussetzung, dass Apple das iPhone 6 mit einem 5-Zoll-Display ausstatten wird, wird die Anlage in Arizona laut den Berechnungen von Digitimes im ersten Jahr Glas für knapp 12 Millionen Geräte im ersten Jahr herstellen können. Diese Anzahl würde nicht ausreichen, um die erwartete Nachfrage zu befriedigen.

Das Gerücht steht auf wackligen Beinen

Mal davon abgesehen, dass Digitimes sich in der Vergangenheit als eher unzuverlässige Quelle herausgestellt hat, hat das Gerücht der Website zwei Schwachstellen.

Zuallererst handelt es sich um ein Gerücht, das auf ein weiteres Gerücht aufbaut. Es ist keineswegs sicher, dass Apple bereits im iPhone 6 ein Saphirglas-Display verbauen wird. Es besteht die Möglichkeit, dass das Werk in Arizona Displays für die erwartete iWatch herstellen wird. Natürlich könnte Apple auch das iPhone 6 bereits mit dem neuen Displayglas ausstatten, aber sicher ist das nicht. Genauso unsicher ist übrigens die Spekulation, dass das Glas für die iWatch verwendet werden soll. Letztlich wissen wir einfach nicht, was Apple mit dem Glas aus Arizona vorhat.

Außerdem legt Digitimes nicht offen, auf welcher Basis die Berechnungen über die Produktionsrate des Werkes fußen. Zumindest widersprechen die von Digitimes genannten Zahlen massiv einem Bericht des Analysten Matt Margolis, der davon ausgeht, dass die Fabrik in diesem Jahr zwischen 100 und 200 Millionen Saphirglas-Displays zur Verfügung stellen kann.

So lange keiner der Spekulanten die grundlegenden Annahmen und Informationen offen legt, die für die Berechnungen verantwortlich sind, kann man nicht entscheiden, welchem Gerücht man mehr Glauben schenken möchte. Mal ganz davon abgesehen, dass auch die Verlässlichkeit der zugrunde liegenden Zahlen und Annahmen nicht zwingend gegeben ist.

Letzten Endes bleibt uns nur das Gleiche wie sonst auch: Abwarten und sehen, was Apple für uns vorbereitet hat. Spätestens bei der entsprechenden Keynote werden wir sehen, wer Recht hatte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iReview 11/2014 – Gewinne Kino-Tickets für HER.


HER Bei dem aktuellen Wetter denkt man an alles andere als ins Kino zu gehen. Dennoch gibt es hier bei ApfelBlog.ch die Möglichkeit 10 mal 2 Premiere-Tickets für HER zu gewinnen. Ein Film, der ein bisschen an Siri erinnert und wie das Leben in der Zukunft sein könnte mit einer künstlichen Intelligenz, welche einem den ganzen Tag begleitet. Ein Reboot oder neu aufsetzen des Systems wird uns dann wesentlich mehr schmerzen als bisher, denke ich... Am Montag wurde iOS 7.1 ausgeliefert und bereits 30% aller iOS Geräte hat die neue Software am Laufen. Wie immer hat bei mir das Update ohne Probleme funktioniert, aber leider nicht bei allen. Auch bei meiner Frau musste ich das iPhone 5 komplett neu aufsetzen weil sich ein Fehler eingeschlichen hat welcher diverse Funktionen nicht mehr möglich machte und nach einem Tastenanschlag ca. 4 bis 5 Sekunden nichts mehr passiert ist. Insbesondere beim eintippen von Nachrichten kann das sehr ärgerlich sein. Auch in Sachen Akku-Leistung gibt es negative Meldungen, wobei Sandro hier eine Liste von Gegenmassnahmen veröffentlicht hat. Spannend war der Bericht, wonach Apple sich in der Schweiz Wissen und Zubehör für die vermeintliche iWatch einholen wollte. Aber auch die Aussicht, dass iTunes Radio wohl Dienste wie Spotify und Co. relativ schnell hinter sich lassen könnte, wenn denn der Musik-Dienst endlich weltweit ausgerollt wird. Einmal mehr gab es zudem eine kurze iTunes-Karten Aktion. Es lohnt sich also regelmässig hier, bei Twitter oder Facebook vorbeizuschauen damit ihr keine Aktion verpasst. Was sonst noch erwähnenswert war, steht hier im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 11/2014. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel iReview 11/2014 - Gewinne Kino-Tickets für HER. von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am March 16th, 2014 12:21 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac AppStore Perlen: 1954 Alcatraz

Wenn ich meine Zeit vorm Rechner mal mit Spielen verbracht habe, waren es seit jeher Aufbausimulationen oder Point-and-Click Adventures, die mich vor den Bildschirm gefesselt haben. Aus letzterer Kategorie gibt es nun einen wirklich guten Neuzugang im Mac AppStore, den ich mich nicht scheue, als Perle zu bezeichnen. Dabei handelt es sich um 1954 Alcatraz. Wer schon einmal auf der ehemaligen Gefängnis-Insel in der Bucht von San Francisco zu Besuch war, wird sich dessen Atmosphäre nicht mehr entziehen können. Nun geht es also in einem Point-and-Click Adventures auf die sagenumwobene Insel und in die Unterwelt von San Francisco. Dabei schlüpft der Spieler in die Rolle von Joe und Christine, die sich auf die Suche nach der Beute aus einem früheren Überfall machen. Deswegen sitzt Joe auch leider auf Alcatraz fest. Christine kann sich nun entscheiden, ob sie ihren Partner zunächst aus dem Gefängnis befreit oder ob sie das Geld doch lieber für sich möchte. Je nachdem, welche Entscheidungen man während des Spiels trifft, wird natürlich auch dessen weiterer Verlauf bestimmt. Dabei wissen vor allem die 3D-animierten Charaktere und die handgezeichneten Hintergründe zu gefallen. Und so "pointet" und "clickt" man sich durch die verschiedenen Szenen und muss natürlich auch seinen Grips anstrengen, um die verschiedenen Gegenstände zu kombinieren und die erhaltenen Informationen zusammenzusetzen. Wie immer gilt, dass man vor dem Download einen Blick auf die Systemanforderungen werfen sollte. 1954 Alcatraz kann über den Folgenden Link zum Preis von € 19,99 im Mac AppStore erworben werden: 1954 Alcatraz



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Darklings – App der Woche

Die App der Woche ist wieder ausgetauscht worden, es handelt sich um das Actionspiel “Darklings”. Ausgezeichnet und nominiert für verschiedene Awards.  Jede Woche präsentieren wir euch hier die App der Woche, die Apple wöchentlich austauscht und somit immer für begrenze Zeit als kostenlose App zum Download im App Store bereitstellt. In dieser Woche handelt es […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FoxVideo – Video Downloader & Player

FoxVideo – Play and download video from any website.

  • play and cache video from any video site
  • supports most video formats including m3u8, avi, mkv.
  • supports multiple playlists.
  • automatically cache video while playing.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zugreifen: iPhone 5c 200€ billiger!

rabatt-app-angebot-2

Nur noch heute stellt Cyberport das iPhone 5c in 32GB 200€ günstiger zur Verfügung. Diejenigen, die sich ein solches in blau, gelb, grün oder pink gerne kaufen würden,
die sollten zuschlagen. 699€ regulär, 499€ derzeit- einziger Haken: Die Aktion läuft heute schon aus.
Über den Link hier gelangt ihr zum Angebot. Bedenkt auch noch, dass keine Versandkosten anfallen.

angebot 5c

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Entwicklung angeblich vorläufig eingestellt

Die Gerüchte über ein iPad Pro mit großem Display (die Rede ist von bis zu 13 Zoll) gibt es nun schon seit einer ganzen Weile. Die Publikation Digitimes gießt nun neues Öl ins Feuer – wobei der Ausdruck “Wasser aufs Feuer” wohl eher passen würde. Laut Digitimes wurde die Entwicklung des iPad Pro nämlich zumindest vorläufig eingestellt.

Wird es noch ein iPad Pro geben?

Digitimes äußert sich allerdings nicht dazu, ob es sich um eine vorläufige Einstellung der Entwicklung handelt, oder ob Apple die Pläne in Richtung eines iPad Pro gänzlich verworfen hat.

Laut dem Bericht liegen die Gründe für die Aussetzung der Entwicklung in dem mangelnden Support seitens der relevanten Entwickler und des Ökosystems. Dazu argumentiert Digitimes, dass der Markt für ein derart großes Tablet vergleichsweise klein ist, weil für ähnliche Preise auch sehr kompakte und mobile Laptops verfügbar seien. Ein Gedanke, der sicher nicht ganz falsch ist. Ich persönlich bevorzuge für wirkliches Arbeiten auch weiterhin mein MacBook Air gegenüber meinem iPad, und der Grund dafür sind sicherlich nicht die 3 Zoll Unterschied in Sachen Display.

Es gibt aber weiterhin auch noch Marktbeobachter, die ein größeres iPad durchaus für sinnvoll halten und glauben, dass Apple diesen Schritt irgendwann gehen wird. Zu diesen gehört auch der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities, der im vergangenen Monat bekannt gab, dass die Entwicklung des iPad Pro seines Wissens nach weiterhin laufe, aber nicht rechtzeitig für einen Produktstart in diesem Jahr abgeschlossen sein wird.

Wie seht ihr das? Würdet ihr euch für ein größeres iPad interessieren oder haltet ihr ein solches Gerät für sinnlos?

via AppleInsider

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Face Switch

Vermischen, verwandeln und vermengen Sie in Sekundenschnelle zwei beliebige Gesichter! Laden Sie Face Switch herunter, um zu sehen, wie das Gesicht Ihres Partners aussehen könnte, sich mit einer neuen Frisur zu bewundern oder vermischen Sie einfach zwei zufällige Gesichter, um noch heute urkomische, unterhaltsame Ergebnisse zu erhalten!

Eine innovative, neue Hobby-Fotobearbeitungs-App – Face Switch hat alles, das Benutzer brauchen, um 

verschiedene Portraits wann immer sie möchten und aus egal welchem Grund zu vermischen und kombinieren! Die App selbst ist unglaublich einfach und intuitiv in der Anwendung, Benutzer wählen einfach die zwei Bilder, die sie vermischen möchten und Face Switch übernimmt den Löwenteil der Arbeit. Um Gesichter zu vermischen, legen Benutzer die Fotos einfach übereinander und wischen, um die Gesichtsbereiche zu vermischen, die verändert werden sollen. Die App lässt sich einfach navigieren und enthält auch eine Benutzeranleitung für neue Gesichtsänderer.

Funktionen:
★ Die erste iOS-Gesichtsvermischungs-App, mit der SIE persönliche Fotos auswählen können, die kombiniert werden sollen!
★ Weiche “Pinsel”strich-Änderungstechnologie für realistische Ergebnisse.
★ Automatische Gesicht-auf-dem-Foto-Erkennungstechnologie.
★ Intuitive berührungsbasierte Wisch-Steuerungen.
★ Einfache Bildimport-Optionen für die Kamera, Filmrolle oder Bildgalerie des Geräts.
★ Einfache Umschaltfunktion.
★ Face Switch-Community-Galerie.
★ VIP-Galerie.
★ Katalog mit sechzehn Portrait-Fotos ist bereits direkt in der App vorgeladen.
★ Flexible Foto-Teilungsoptionen über Integration mit:
– Facebook
– Twitter
– Tumblr
– Flickr
– Evernote
– Benutzer-E-Mail-Account
★ Funktion zur Anpassung der Hautfarbe.
★ Bildbearbeitung: Helligkeit, Kontrast, Sättigung und vieles mehr.
★ 10 fantastische Fotofilter.
★ Schlichte Benutzeroberfläche mit ausgefeiltem Aussehen und Feeling.
★ Vollständige Benutzeranleitung & Support-Optionen.

Ganz gleich, ob Sie mal den Schnurrbart Ihres Vaters tragen wollen, sehen möchten, wie Ihre besten Freunde aussehen würden, wenn sie eine Person wären oder einfach nur Spaß haben und ein witziges Gesicht erstellen möchten, Face Switch ist die Gesichtsveränderungs-Foto-App, mit der Sie urkomische Fotovermischungs-Funktionen direkt griffbereit haben!

Download @
App Store
Entwickler: Radoslaw Winkler
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW11.14)

In dieser Woche hat Apple keine Apps mit “unser Tipp” gekennzeichnet. Dafür haben wir uns die Mühe gemacht und euch unsere Favoriten aus dem App Store herausgesucht.

Wer bin ich Tiere entdecken Dudeski Surgeon Simulator Darklings

iPhone- & iPad-App der Woche – “Wer bin ich? Tiere entdecken”: Kinder-Apps können uns immer wieder faszinieren, diese App hat es uns besonders angetan. Es handelt sich um ein witzig und lehrreich gestaltetes Quiz für Kinder, in dem immer zehn kleine Runden mit fünf verschiedenen Aufgaben-Bereichen gespielt werden. Ziel ist es, das gesuchte Tier richtig zu erkennen. Da die Aufgaben und Tiere immer wieder gemischt werden, gibt es in “Wer bin ich? Tiere entdecken” über 150 verschiedene Rätsel, die man natürlich auch mehrfach spielen kann. Wie genau die App aussieht, zeigen wir euch in diesem Video. (Universal-App, 1,99 Euro)

iPhone-Spiel der Woche – Dudeski: Zumindest der Ski-Weltcup ist an diesem Wochenende zu Ende gegangen, die Skier werden aber noch lange nicht in den Keller geräumt. Tolle Retro-Action gibt es in dieser Neuerscheinung, in der man mit einem waghalsigen Skifahrer einen verrückten Berg bis nach unten fahren muss. Bis man das geschafft hat, wird aber einige Zeit vergehen. Die Steuerung ist einfach, die Grafik gut und das Spielprinzip witzig. Dudeski erinnert einige Spieler sogar an einen Microsoft-Klassiker. (Universal-App, 1,79 Euro)

iPad-Spiel der Woche – Surgeon Simulator: Selbst zum Messer greifen und Patienten operieren? Das ist mit dieser iPad-App kein Problem. Das Spiel war schon auf anderen Plattformen ein Erfolg und ist nun auch im App Store erschienen. Ganz so ernst sollte man das Spiel natürlich nicht nehmen, denn man kann mit den in Narkose versetzten Patienten auch viele andere Sachen machen und sie ordentlich malträtieren. Die Steuerung könnte allerdings noch ein wenig verbessert werden. Bei Problemen mit Abstürzen sollte man das iPad neustarten. (iPad, 5,49 Euro)

Gratis-App der Woche – Darklings: Eine von Apple vorgestellte App hätten wir dann doch noch. In Darklings geht es vornehmlich darum, mit dem kleinen Protagonisten Lum das Licht in eine Welt voller Dunkelheit zurück zu bringen. Die sogenannten Darklings haben das Licht gestohlen, und es ist an Lum, die Darklings zu bekämpfen und auf diesem Wege leuchtende Sterne einzusammeln. Über 40 verschiedene Kreaturen, die sich in den düsteren Wäldern, in Höhlen und auf schwimmenden Inseln bewegen, müssen über spezielle Wischgesten aus dem Weg geräumt werden. (Universal-App, kostenlos)

Der Artikel Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW11.14) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MS Office für iOS bereits fertig

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die iOS Version von Microsoft Office wartet nur noch auf Freigabe durch CEO Satya Nadella. Hat das warten bald ein Ende??

Schon länger gibt es Gerüchte bzgl. einer Version von Microsoft Office für iOS. Neuesten Informationen zufolge wartet die vollständige Version für das iPhone und iPad nur noch auf Freigabe durch Microsofts neuen CEO Satya Nadella, so berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Warum zögert Microsoft noch?

Nadella möchte einerseits den Kreis der Office-Nutzer erweitern, ist aber der Meinung, dass das Erscheinen einer Version für iOS das eigene Betriebssystem schwächen würde. Weiterhin sei aber das Interesse nach einer Version von Office für das iPad “extrem” berichtet ein Microsoft-Manager der Nachrichtenagentur. Sicher ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich der neue CEO für die Freigabe entscheidet. Es bleibt also weiterhin abzuwarten……

Würdet ihr Office am iPad nutzen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: Neue Benachrichtigungsfunktion zeigt sich erstmals

Nicht nur auf dem iPhone, iPad, Mac und Co. gibt es eine Benachrichtigungsfunktion, auch auf AppleTV zeigt sich diese erstmals. Apple erinnert Anwender mit einer Benachrichtigung daran, dass eine Live-Show ansteht und bietet den direkten Sprung zu dieser an.

appletv_notifications

In der abgelaufenen Woche fand das erste iTunes Festival in den USA statt. Im Rahmen der SXSW Konferenz standen an fünf Abenden jeweils drei Künstler auf er Bühne. Apple übertrug die Gigs unter anderem live auf AppleTV. Hier könnt ihr euch nochmal alle Events als Aufzeichnung angucken.

In diesem Zusammenhang nutzte Apple erstmals die neue Benachrichtigungsfunktion von AppleTV. Anwender, die zum Zeitpunkt der Live-Events AppleTV nutzten, erhielten unmittelbar zum Start der jeweiligen Live-Show einen Hinweis, dass ein Event bevorsteht. Gleichzeitig konnten Anwender mit einen einfachen Klick auf „Watch Now“ direkt zum Event springen.

Apple informierte wie folgt „Live Show is in Progress. Performing now: Pitbull. Would you like to watch this live show?“. Dabei unterbrach der Hinweis kurz das ursprüngliche Programm. Wurde z.B. das Airplay-Streaming vom iPad genutzt, so wurde dies kurz unterbrochen.

Bei dieser neuen Benachrichtigungsfunktion handelt es sich um ein systemweites Features, so dass Apple dieses auch auf weitere Apps und Kanäle ausweiten kann. Bereits seit längerem arbeitet Apple an neuen Software- und Hardware-Funktionen. Das laufende Jahr hält hoffentlich noch ein paar Überraschungen parat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arktis Renovierung abgeschlossen!

Endlich! Nach fast 3 Wochen Großbaustelle im arktis.de Versandzentrum kehrt jetzt langsam wieder Ruhe ein. Unsere umfangreichen Renovierungs- und Erweiterungsarbeiten im Arktis Lager, im Empfangsbereich und in den Büros konnten gestern abgeschlossen werden. Hier ein paar Fotos unsere “neuen” Räumlichkeiten. Puh, das wäre geschafft!        
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mathematik in Englisch für Kinder

- In der Klasse für unabhängige math Spiel Gebrauchtwagen
- 12 Levels von mathematischen Problemen und Sichtweite Worterkennung
- Beantworten Tracking Skill Beherrschung von jeder Ebene zu gewährleisten

Diese Anwendung fordert Kinder im Alter von 3-7, um ihre Englisch Wort Lesung entwickeln und verbessern ihre mathematischen Fähigkeiten. Nach Abschluss jeder Stufe gibt es eine kurze und unterhaltsames Spiel.

Das Wort Ebenen umfassen alle 220 ​​Sichtwörter und eine letzte Ebene beinhaltet Frosch verwandte Wörter wie Kaulquappen und Wasser.

Die Mathematik Ebenen sind mit den Vereinigten Staaten Standards und Fortschritte aus einem Kindergarten zu einem Grade-3-Ebene ausgerichtet. Sie sind wie folgt:

1 – Zählen bis 10
2 – numberline bis 10
3 – numberline bis zu 20
4 – Zusatz bis zu 10
5 – Subtraktion unter 10
6 – Addieren und Subtrahieren bis 20
7 – Addieren und Subtrahieren bis 100
8 – Sequenz von 5,10 und 100
9 – Fraktionen bis zu 10/10
10 – Multiplizieren Sie bis zu 9 x 9
11 – Teilen bis zu 81 ÷ 9
12 – Gleichungen mit Klammern

Für Wort und Mathematik spielen, sorgt das Leveldesign, dass das Kind 10 in einer Reihe richtig zu beantworten, bevor er nach vorn. Dieses Design wird gemacht mehr populär durch den Khan Academy und hilft sicherzustellen, dass die Kinder wirklich zu verstehen, das Material.

Die Belohnung am Ende eines jeden Levels ist ein Frosch Feeding Frenzy! Ziehen Sie die Fliegen, den Frosch in den Mund, und er wird den Rest erledigen. 5 Fliegen auf einmal von überall auf dem Bildschirm gezogen werden so schnell gehen und herausfinden, was passiert, wenn Sie Ihren Frosch füttern 45 Fliegen, er kann nur in der Größe verdoppeln!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur noch heute: iPhone 5c in 32 GB um 200 Euro reduziert

Der Apple-Reseller Cyberport hat nur noch heute im Rahmen der Weekend-Deal Aktion einen attraktiven Rabatt für iPhone 5c-Modelle in 32 GB im Kontingent. Wer ohnehin mit dem iPhone 5c liebäugelt, sollte hier zuschlagen. Cyberport räumt nicht gerade viel Bedenkzeit ein, denn das Angebot endet noch heute.

Bildschirmfoto 2014 03 16 um 10.08.27 Nur noch heute: iPhone 5c in 32 GB um 200 Euro reduziert

Ihr bekommt das sofort lieferbare iPhone 5c in 32 GB satte 200 € billiger. So bezahlt ihr statt der sonst fälligen 699 € nur 499 € versandkostenfrei. Mit inbegriffen sind die Farben blau, gelb, grün und pink.

Hier geht es zum Angebot. Wenn ihr den Link mobil anklickt, dann könnt ihr ganz unten auf der Seite zur Desktop-Version wechseln, erst dann werden die Rabatte sichtbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bequemlichkeit: Schweizer bleiben bei WhatsApp

Apps
Die Übernahme von WhatsApp (AppStore-Link) durch Facebook wurde vor rund einem Monat bekannt gegeben. Daraus resultierte, dass sich vermehrt Nutzer eines Kurznachrichtendienstes bei Threema (AppStore-Link) anmeldeten. Die Macher von Threema meldeten, dass die App wegen der Übernahme rund 7 Mal…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Discovr Movies – discover new movies

Heutzutage gibt es so viele Filme auf der Welt . Wie findet man also einen neuen Film zum Schauen? Discovr Movies macht es dir leicht, einen neuen Film zu finden, der dir gefällt.

Diese App ist eine interaktive Karte der Welt der Filme. Mit ihr macht es Spaß, neue Filme zum Schauen zu entdecken. Du kannst durch das gesamte vernetzte Ökosystem von ungefähr 500.000 Filmen surfen und dabei Filme finden, die denen ähneln, die du sonst magst.

Discovr Movies gibt es jetzt für iPhone, und Mac OSX.

Discovr erhältst du von Filter Squad, den Machern von insgesamt 3 Nummer-1-Apps in den USA, in Japan, Australien und Europa.

Sollte dir Discovr Movies gefallen, dann probiere auch Discovr Music und Discovr Apps , die ebenfalls jetzt neu auf den Markt gekommen sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV erlaubt AirPlay-Identifizierung nun auch über Bluetooth

Fast zeitgleich mit iOS 7.1 wurde die Firmware-Version 6.1 für das Apple TV freigegeben, womit es fortan einfacher möglich ist, einzelne Kanäle auf dem “Homescreen” auszublenden. Mit der Aktualisierung hielt aber auch eine neue...

Apple TV erlaubt AirPlay-Identifizierung nun auch über Bluetooth
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren stellt sich vor: Ben, Oldie but Goldie

In den letzten Wochen haben sich MelFreddy und Fabian den appgefahren-Lesern vorgestellt. Nun folgt unsere Aushilfe Ben dem Wunsch der Nutzer und erzählt ein wenig über sich.

BenQuer

Das bin ich: Ben, mit mittlerweile 34 Jahren auf dem Buckel und somit der Oldie bei appgefahren. Wie auch die anderen Jungs, bin ich ein Kind des Ruhrgebiets. Geboren, aufgewachsen und lebend in der schwarz-gelben Stadt des Kohlenpotts, Dortmund. Somit steht wahrscheinlich schon auf jeden Fall fest, dass ich mit den Farben blau und weiß nicht viel anfangen kann, wobei ich bei den direkten Nachbarn aus Bochum sicherlich eine Ausnahme machen kann, da diese einfach in einer anderen Liga unterwegs sind. Neben der Leidenschaft für das runde Leder, sind Kino und natürlich Apple meine weiteren Hobbys. Hauptberuflich bin ich im Bereich der IT, in einer der größten Hotelketten der Welt, unterwegs. Bei appgefahren bin ich seit gut einem Jahr als Aushilfe beschäftigt, wobei ich die Einsatzzeit im Moment aufgrund meines Hauptjobs etwas reduzieren muss.

Aktuelle Geräte: Wie bei jedem Handwerker, darf auch bei einem Apple-Blog das richtige Werkzeug nicht fehlen. Aktuell komme ich mit einem iPhone 5S 32GB als Telefon ganz gut über die Runden. Außerdem darf das iPad mini der zweiten Generation mit LTE und 32 GB nicht fehlen. Weiterhin nutze ich noch einen iMac 27“ und ein MacBook Pro Retina 13“, um alle anfallenden Arbeiten auszuführen.

Mein erstes Baby: Beruflich bedingt komme ich eigentlich aus der Welt von Windows, mit dem ich mich hauptsächlich herumschlage. Irgendwann ging aber der Laptop mit Windows in die Knie und es musste etwas neues her. Da ich schon immer Neugier auf andere Systeme hatte, ist mir Steve Jobs mit seiner Keynote über den Weg gelaufen. Auf dieser Keynote gab er den Wechsel zu Intel bekannt und schon war ein schneeweißes MacBook 13“ mein Eigentum. Seit dieser Zeit bin ich nicht wieder von Apple los gekommen.

BenHochMein erstes iPhone: Auch bei meinem ersten iPhone bin ich wieder mal ein Opfer einer brillanten, wenn nicht sogar der besten, Keynote von Steve Jobs gewesen. Als ich das erste iPhone gesehen hatte war klar, dass ich es in meinen Besitz bringen muss. Ich hatte ohnehin keine Lust mehr ständig ein Telefon und iPod mit mir rumzutragen. Also habe ich noch tatsächlich für ein iPhone mit 8GB und Vertrag 699 Euro bezahlt. Wenn man sich das heute noch mal durch den Kopf gehen lässt, war das schon ein wenig verrückt.

Warum ich Apple mag: Sicherlich hat Steve Jobs, einer der besten Verkäufer und Redner unserer Zeit, seinen guten Teil dazu bei getragen. Er war ohne Zweifel sicherlich nicht der einfachste Mensch auf Erden, aber er hatte gewisse Visionen und ein unglaubliches Talent. Dieses Gespür für Technologien, hat Apple letztlich gerettet und zu dem gemacht, was es heute ist. Die Produkte sind technisch von enorm guter Qualität, einfach zu bedienen und funktionieren einfach. Aber auch, wenn es technische Dinge sind die Apple verkauft, ist man irgendwie immer mit Emotionen dabei. Ich denke Apple schafft es einfach, dass man eine emotionale Verbindung zu seinen Geräten aufbaut, was ich von meinen Geräten anderer Hersteller nicht behaupten kann.

Darum mag ich appgefahren: Ich bin vor über einem Jahr als Aushilfe zum appgefahren-Team hinzugestoßen. In dieser Zeit habe ich nicht nur eine Menge Spaß gehabt, sondern auch viele Dinge lernen können, die manchmal vielleicht gar nicht direkt mit Apple zu tun hatten. Die Arbeitsatmosphäre und die vielseitigen Aufgaben tragen dazu bei, dass man – auch wenn es Arbeit ist – immer wieder Lust hat nach Bochum zu reisen. Letztlich kann man seinen Job nur dann gut machen, wenn man das, was man tut, auch mit Liebe macht. Ist man nicht mit Leidenschaft dabei, sollte man sich etwas suchen, das man gerne macht.

Der Artikel appgefahren stellt sich vor: Ben, Oldie but Goldie erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Babymassage

Fürsorge und Zuwendung für Babys und Kleinkinder

Mit dieser App bekommst du einen innovativen Massageplayer mit einfachen Anleitungen für über 50 verschiedene Griffe aus der indisch-schwedischen Babymassage nach Leboyer und Mc Clure sowie die 5 wichtigsten Übungen aus dem Baby-Yoga. Der Player verfügt über alle bekannten Funktionen eines Audioplayers und gibt dir darüber hinaus die Möglichkeit, eigene Massageprogramme in Form von Playlists zu definieren und abzuspielen.

Mit einem übersichtlichen Theorieteil informiert die App zunächst über Vorteile der Babymassage, Rahmenbedingungen und das grundsätzliche Vorgehen bei einer Babymassage. Bilder und Texte veranschaulichen die Ausführung der einzelnen Griffe und machen die Massage so für jedermann – ob mit oder ohne Vorwissen – leicht erlernbar. Durch die Nutzung der Audiotracks wird ein Wechsel zwischen Massage und Lektüre vermieden. Du kannst dich so vollständig deinem Baby widmen. Gleichzeitig kannst du deine Massage von entspannender Hintergrundmusik begleiten lassen.

Je älter dein Kind wird, umso länger und spielerischer wird eure Massageeinheit. Mit einer Sammlung von passenden Kinderreimen und Liedern gibt die App Anregung, wie ihr Massagen auch für ältere Kinder attraktiv gestalten könnt.

Abgesehen von den einzelnen Griffen haben wir außerdem 11 Massageeinheiten für euch vorprogrammiert. Hierbei handelt es sich um Grifffolgen, die sich für besondere Situationen, Alter oder Beschwerden eignen. Darüber hinaus sind die Griffe natürlich beliebig kombinierbar. Mit unserer App könnt ihr euch ohne großen Aufwand darum auch eigene Massageprogramme zusammenstellen und über den Player automatisch abspielen lassen.

Und als kleines Extra haben wir für alle diejenigen, die ihr Baby mit einem besonderen Öl verwöhnen möchten, noch eine kurze Ölkunde und schöne Rezepte für die eigene Herstellung zusammengestellt.

Viel Spaß mit unserer neuen App.

Key Features:
•über 50 Griffe aus der Babymassage
•zusätzlich die 5 wichtigsten Übungen aus dem Baby-Yoga
•mit Text, Bild und Audiotrack
•stimmungsvolle Begleitmusik
•Kinderreime und Lieder mit Zuordnung zu einzelnen Griffen
•11 vorinstallierte Massageprogramme
•Möglichkeit zum Erstellen und Abspielen eigener Massageprogramme
•Infos und Rezepte für spezielle Massageöle
•Werbefrei

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Darklings für iPhone und iPad kostenlos

darklings

Nachdem wir euch gestern bereits die kostenlose iTunes Single der Woche präsentiert haben, blicken wir am heutigen Sonntag auf die App der Woche. Woche für Woche pickt sich Apple eine Applikation heraus, die kostenlos in den Mittelpunkt gestellt wird. In dieser Woche hat sich Apple für Darklings entschieden, eine App, die schon ein paar Preise abräumen konnte.

Die Darklings haben alle Sterne, die Essenz des Lichts, gestohlen und Finsternis über die Welt gebracht. Schließe dich Lum an und eliminiere die Finsterlinge. Erlebe das einzigartige gestengesteuerte Gameplay und fantastische Noire Artwork, die das Touchscreenspiel ein neues Niveau erreichen lassen. Rette die Sterne, rette die Welt. Es wird finster! Darklings ist ein episches Abenteuer in endlosen magischen Welten. Lum, das Gesicht des Lichts, versucht, die Welt zu retten, die Finsterlinge zu vertreiben und die Sterne zurückzuholen. Spiele das Gesicht des Lichts. Lum ist der letzte Funken Hoffnung des Universums. Eliminiere alle Darklings und starte deine Rettungsaktion. Rette die Welt!

Das Spiel ist für alle Personen ab 4 Jahren geeignet, so dass es sich auch insbesondere für das jüngere Publikum eignet. Schlüpf in die Rolle von Lum und verwandle dich in verschiedene Charaktere (sei Affe oder Krähe). Über 40 Wesen und 3 Familien begegnen euch im Spiel. Darklings verfügt über Game Center Anbindung und über die iCloud werden Spielstände automatisch gespeichert, so dass ihr euer Spiel an anderen iOS-Geräten fortsetzen könnt.

Darklings ist knapp 90 MB groß, liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor und verlangt nach iOS 5.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office für iOS offenbar fertig

A Microsoft Office logo is shown on display at a Microsoft retail store in San Diego

Vor wenigen Tagen hat der Zuständige für das Office-Geschäft in Deutschland, Thorsten Hübschen, auf der CeBit verkündet, dass eine neue Office-Version für den Mac noch dieses Jahr erscheinen wird. Bei der iOS-Version gibt es schon länger Gerüchte darüber, dass eine Veröffentlichung noch vor einer für die Touch-Bedienung optimierten Variante für Windows 8 erscheinen soll. In dieser Hinsicht gießt nun Reuters weiter Öl ins Feuer. Die Nachrichtenagentur will nämlich über eine verlässliche Quelle in Erfahrung gebracht haben, dass die iOS-Version eigentlich schon fertig ist. Der neue CEO Satya Nadella müsse im Prinzip nur seine Genehmigung dafür erteilen. Es sei aber unklar, wann er die Freigabe dafür erteilen werde.

Warum das Zögern?
Angeblich ist es so, dass Nadella zwar den Kreis der Office-Nutzer vergrößern will, er aber der Meinung ist, dass das Erscheinen der iOS-Version die Position des hauseigenen Betriebssystem schwächen könnte. Laut einem Statement eines Microsoft-Managers gegenüber Reuters sei die Nachfrage nach einer iPad-Version von Office auf jeden Fall “extrem”. Wir dürfen also gespannt darauf warten, wann sich der neue Microsoft CEO dazu durchringen kann, sein o.k. für eine Veröffentlichung zu geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ChangeIT

Währungsrechner / Forex Portfolio Management
- 134 Währungen (einschließlich des ehemaligen Währungen der Eurozone)
- 165 Länder Currency Conversion Sie wählen Ihre Liste der Währungen und der Anwendung gibt Ihnen automatisch konvertiert Beträge.
Dual Display Umwandlung Forex Portfolio Sie bauen Ihr Portfolio durch Angabe der Geldbeträge in jeder Währung statt.
Die Anwendung gibt Ihnen automatisch den Gesamtbetrag Ihres Portfolios in Ihrer Währung.
Sie können ein Diagramm der Verteilung der Beträge in jeder Währung statt. Liste der Währungen Liste der 134 Währungen mit einem verwalteten Wechselkurs angezeigt.
Fähigkeit zur Suche einer Währung nicht dem Wortlaut, ISO-Code oder Name des Landes. Länderliste Liste von 165 Ländern mit der Währung in jedem Land verwendet werden verwaltet.
Fähigkeit, das Land von seinem Wortlaut oder ihre Währung zu suchen.
Anzeigen der Land-und Wechselkurspolitik auf einer Karte.
Download @
App Store
Entwickler: richard prandini
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick Retrospectiva 2014-11

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.

Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

News-Artikel dieser Woche

Lexikon: 10 Tipps und Tricks und eine Reparaturanleitung

Im macprime.ch Lexikon gab es diese Woche 10 neue Tipps und Tricks zu OS X und iOS — und zusätzlich eine Reparaturanleitung zu einem alternativen Apple Cinema Display Netzteil.

4 aktuelle Wettbewerbe

Aktuell laufen auf macprime.ch nicht weniger als 4 Wettbewerbe. Mit etwas Glück gibt es sehr interessante Sachen zu gewinnen!

Konzept: Holografisches iPhone 6

«iPhone 6 Dream»

Peinlich: Auch iOS 7.0.6 hat (ein kleines) Problem mit der Sommerzeit/DST

Anfang Woche wurde in den USA von der Winter- bzw. Normalzweit auf die Sommerzeit umgestellt. Dabei zeigte sich: Apple scheint es einfach nicht gebacken zu bekommen. Auch iOS 7 hat einen DST-Bug — wenn auch nur einen Kleinen. Im Kalender von iOS 7.0.6 wird die Zeitachse um eine Stunde verschoben angezeigt, ansonsten funktioniert die Zeitumstellung in iOS 7 — Wecker sollten nach der Umstellung also nicht wie bereits 2010, 2011 und 2012 falsch oder garnicht abgehen.

Nichts neues, aber ausführlich erklärt: Steve Jobs hasste Mehrtasten-Mäuse

Apples ehemaliger «Senior Mechanical Engineer of Product Design» Abraham Farag erzählt, wie sehr Steve Jobs seinerzeit Computer-Mäuse mit mehreren Tasten hasste. Ein interessanter Blick in die Geschichte Apples und in Jobs Obsession über die Einfachheit.

Konzept: iPhone Air

«iPhone Air Concept 2014»

Nicht nur TSMC: A8-Produktion doch zur Hälfte auch von Samsung?

Laut einem neuen Bericht aus Asien soll das angebliche Halbleiter-Produktions-Problem bei Samsung nicht derart schlimm sein, wie bisher angenommen wurde. Laut dem neuen Bericht soll die Produktion der spekulierten nächsten iPhone- und iPad-Prozessoren «A8» nun zwischen TSMC und Samsung aufgeteilt werden.

iPhone Reuse- und Recycle-Trade-in-Program nun auch in Kanada

In den Apple Stores in Kanada wird ab sofort das aus den USA bekannte Trade-In-Programm «iPhone Reuse und Recycling» angeboten.

Xcode 5.1 und iAd Producer 4.1.2

Apple hat diese Woche neben iOS 7.1 und diversenen iOS-App-Updates auch iAd Producer 4.1.2 und Xcode 5.1 mit Unterstützung für die neue iOS-Version veröffentlicht.

Neuer Intel Xeon Prozessor mit Iris Pro Grafik aufgetaucht

Bilder und Informationen über einen neuen «Xeon E3-1284L»-Prozessor tauchten diese Woche im Internet auf. Der neue Xeon soll ein Quad-Core-Modell sein mit acht Threads und einer Taktung von 1.8 GHz. Im Turbo-Modus soll die CPU mit bis zu 3.2 GHz rechnen können. ECC-Arbeitsspeicher (DDR3-1600) wird bis zu 32 GB unterstützt. Ausserdem baut der neue E3-1284L — erstmals für die Xeon-Familie — auf die «Iris Pro 5200»-Grafik der «Haswell» genannten vierten Core-Prozessoren-Generation von Intel auf.

Siri hat eine eigene Vorgeschichte

Wie Siri-Entwickler in Interviews für ein neues Buch erklären, hat Apple dem digitalen Assistenten «Siri» eine eigene Vorgeschichte geschaffen. Dies vor allem um Siri ein eigenes Gesicht zu geben und Antworten auf mögliche Fragen wie «Ist Siri ein Mann oder eine Frau» oder «Ist Siri menschlicht, eine Maschine oder Ausseridrisch?» beantworten zu können — direkt oder indirekt. Während die Lebensgeschichte von Siri nicht öffentlicht bekannt ist, soll sie durch das Stellen der richtigen Fragen Stück für Stück entschlüsselbar sein.

USA: iTunes Radio überholt Spotify

Laut den Statistiken von Edison Research und Statista ist iTunes Radio der dritt-beliebteste Musik-Streaming-Dienst in den USA. 8 Prozent aller über 12-jährigen Amerikaner nutzen iTunes Radio — «Spotify» (6%) und insbesondere «Google Play All Access» (3%) lässt der Apple-Dienst damit weit hinter sich. Vor iTunes Radio steht mit nur einem Prozent Vorsprung «iHeartRadio». Der Platzhirsch in den USA ist und bleibt derweil Pandora. 31 Prozent aller Amerikaner über 12 nutzen diesen Musik-Streaming-Dienst.

Flappy-Bird-Entwickler denkt über Re-Release nach

In einem ausführlichen Interview mit dem Magazin Rolling Stone hat sich Flappy-Bird-Entwickler Dong Nguyen darüber geäussert, dass er darüber nachdenkt das sehr erfolgreiche Spiel doch wieder verfügbar zu machen — dann aber mit einem Disclaimer.

Apple mit kleinen lokalen Shops in Indien?

Laut lokalen Medienberichten soll Apple in Indien kleine lokale Shops planen — in diesen soll vor allem auf günstige iPhone-Modelle gesetzt werden.

24 Stunden nach der Veröffentlichung: 6 Prozent nutzen bereits iOS 7.1

Laut den Internet-Statistiken von Chitika benutzten 24 Stunden nach der Veröffentlichung von iOS 7.1 bereits 6 Prozent aller iOS-Benutzer in Nordamerika das neue System.  48 Stunden nach der Veröffentlichung sollen es bereits 12 Prozent gewesen sein. Bei den Zugriffen auf macprime.ch sah es 24 Stunden nach der Veröffentlichung aber noch eindeutiger aus: bereits 54 Prozent aller iOS-Zugriffe auf macprime wurden von Geräten mit iOS 7.1 ausgeführt. 48 Stunden danach bereits über 62 Prozent.

Creative Technologies «ZiiLABS» verklagt Apple und Samsung

Die Creative-Technology-Tochterfirma «ZiiLABS» verklagt in Texas sowohl Apple als auch Samsung aufgrund angeblicher Patent-Verletzungen. Die meisten der zehn betroffenen Patente beschreiben Technologien über Graphic-Processing.

Pono-Player: Neil Young rettet die Seele der Musik

Bild zu «Pono-Player: Neil Young rettet die Seele der Musik»«Mit einer Kickstarter-Kampagne hat der Altrocker innert eines Tages 800’000 Dollar für einen Musikplayer eingefahren, der besseren Sound verspricht. […] Um den Player mit Musik zu füllen, gibt es auch einen Store, in dem Musik in der höchstmöglichen Qualität zu erwerben ist: verlustfrei komprimiert im Flac-Format und viel feiner abgetastet, als das bei den Standardformaten der Fall ist. Vier Varianten werden gemäss FAQ erhältlich sein: von der verlustfrei komprimierten CD-Qualität über hochauflösend, höher auflösend bis zur ultrahohen Auflösung mit einer sagenhaften Datenrate von 9216 Kilobit pro Sekunde. Zum Vergleich: Das sind mehr Daten, als eine Film-DVD für Bild und Ton zusammen verwendet. Bei diesem Format wird die Musik 192’000-mal pro Sekunde abgetastet (bei der Audio-CD sind es 44’100-mal), und jedes Stück wird mit 24 bit gespeichert (die CD verwendet 16 bit). Die Musik im Store wird zwischen 15 und 25 Dollar pro Album kosten und sich auf allen kompatiblen Playern, nicht nur dem Pono, abspielen lassen.»

Jüngstes Apple-TV-Update erlaubt AirPlay via Bluetooth

Die diese Woche erschienene Version 6.1 des Apple-TV-Systems erlaubt AirPlay über Bluetooth. Bisher war dies ausschliesslich über Apples Zero-Conf Netzwerk-Technologie «Bonjour» möglich.

Steht eine Dividenden-Erhöhung bei AAPL bevor?

Geht es nach Kofi Bofah vom «Wall Street Cheat Sheet», dann wird Apple die Quartals-Dividende ab der möglichen nächsten Auszahlung im Mai auf 3.35 US-Dollar erhöhen. Seit Mai 2013 liegt die AAPL-Dividende bei 3.05 US-Dollar. Initiert wurde sie im November 2012 mit einem Betrag von 2.65 US-Dollar pro verwässerter Aktie.

Steve-Jobs-Oper basierend auf Shakespeares Henry V. wird in Frankreich aufgeführt

«Steve Jobs, CEO von Apple, und Henry V, König von England, begegnen sich - in ‹Steve Five (King Different)›, einer Oper, die das Leben Steve Jobs mit der Figur Henry V aus Shakespeares gleichnamigen Werk verbindet»

)
«Steve Five (King Different) — Répétitions»

5th Avenue Apple Store Cube wird repariert

Nachdem Ende Januar eine Schneeschleuder eine der riesigen Glasscheiben des ikonischen New Yorker 5th Avenue Apple Stores beschädigte, wird der Cube nun repariert.

Foto von @krissyhotdogs auf Instagram

Eddy Cue über das erste iTunes Festival in den USA

In einem Interview mit dem CNN-Magazn «Fortune» hat sich Eddy Cue über das erste iTunes Festival in den USA geäussert. Demnach war es für Apple eine schwierige Entscheidung, das Festival überhaupt je in den USA durchzuführen. In London sei das Festival etwas derart spezielles, dass man Angst davor hatte, diesen Spirit in den USA nicht zu erreichen: «I wasn’t sure we would ever bring it to the U.S. […] We have something so special at the festival in London that you had the feeling that if you did it anywhere else, it just wasn’t going to be quite good enough. You have to have the right place. The combination of Austin, which has a culture of music, and this venue is fantastic—it’s made for music.»

United Airlines mit iOS-basierendem Flug-Unterhaltungssystem

Die US-Fluggesellschaft United Airlines wird ihr Unterhaltungssystem in den Flugzeugen künftig exklusiv auf iOS-Geräten anbieten. Demnach sollen den Fluggästen kostnelos auf iPads 150 Filme und 200 TV-Serien zur Verfügung stehen. Der Dienst soll bereits im nächsten Monat auf einigen Flügen eingeführt werden.

Wie sich Sofbank-Chef Masayoshi Son die iPhone-Exklusivität sicherte

«Softbank-CEO Masayoshi Son ist ein Selfmade-Milliardär, der schon im Alter von 19 mehrere Millionen Dollar einnahm. Er pflegte auch den Kontakt zu Apple-CEO Steve Jobs und überreichte im eine Zeichnung, wie er sich ein Apple-Smartphone vorstellte und warb für sich als Vertriebspartner - ohne zu dem Zeitpunkt ein Mobilfunknetz zu besitzen.»

Revision des Radio- und Fernsehgesetzes: Jetzt kommt die Fernsehsteuer für alle

«Künftig zahlen alle Haushalte eine Abgabe für Fernsehen und Radio. Dass damit eine Minderheit der Bevölkerung zu Unrecht zur Kasse gebeten wird, nimmt der Nationalrat in Kauf.»

Patent: Intelligenter Handgelenk-Pedometer

Bild zu «Patent: Intelligenter Handgelenk-Pedometer»In einem neuen Patent beschreibt Apple ein am Handgelenk getragenes Gerät, welches als Pedometer dient. Der Schrittzähler kann automatisch seine Position am Körper ermitteln und ausserdem nicht sofort erfasste Schritte durch ausgefeilten Algorythem erfassen.

Google hackt Mac OS X für den guten Zweck

«Das Sicherheitsteam des Suchmaschinen-Riesen hat einen brisanten Angriff auf Mac OS X demonstriert: Beim Aufruf einer Webseite mit Safari wurde Code als root ausgeführt. Das Schau-Hacken fand in einer neuen Kategorie des Wettbewerbs Pwn2Own statt.»

Seminare für FileMaker-Pro-Einsteiger im April

«Die von FileMaker durchgeführten Seminare finden im April in Zürich, Frankfurt und München statt. FileMaker-Pro-Einsteiger lernen in den eintägigen Seminaren, wie die FileMaker-Datenbank funktioniert und wie sie mit FileMaker Geschäftslösungen für iPad, iPhone, Windows und für das Web erstellen.»

Bald Internet im Swiss-Flugzeug?

«An einer Pressekonferenz in Zürich sagte Swiss Chief Commercial Officer Markus Binkert, dass es im Swiss-Langstreckenflugzeug Boeing 777-300ER bald Internet geben könnte. Die Airline will ab 2016 sechs solche Maschinen einsetzen.»

Woz: «Ich kann nicht sagen, ob man Apple vertrauen kann»

«Computer-Legende Steve Wozniak nahm auf der CeBIT kein Blatt vor den Mund: Apple und Microsoft hätte von vorneherein die Verschlüsselungs-Software PGP unterstützen sollen. Ausserdem plädierte er dafür, iTunes für Android zu veröffentlichen.»

Mehr Online-Werbung für iPhone 5c

Das iPhone 5c wird neu im Netz stärker beworben. Dabei kommen die seit Anfang März speziell in einem Tumblog eingesetzten kurzen Werbe-Videos zum Einsatz.

Google senkt monatliche Kosten von «Google Drive»-Upgrades

100 Gigabyte sind neu für 2 statt 5 US-Dollar pro Monat, 1 Terabyte für 10 statt 50 US-Dollar und 10 Terabyte für 100 US-Dollar pro Monat erhältlich.

«Apple TV touch»-Konzept

«Die Gerüchte brodeln über: Die vierte Generation von Apple TV könnte im Frühjahr ausgeliefert werden.» CURVED/labs ist schon einen Schritt weiter und hat sich Gedanken gemacht, wie Apple seine Set-Top-Box weiterentwickeln könnte: «Hallo, Apple TV touch!»

Weitere Bilder bei curved.de

Konzept: iPhone 6 mit gebogenem Display

iPhone 6 Concept 2014

Weiteres Patent weist auf austauschbare Objektive für iPhone hin

Erneut wurde Apple vom US-Patentamt ein Patentschutz zugesprochen, welches eine Methode beschreibt, wie einem iPhone austauschbare Objektive vor die Kamera-Linse gesetzt werden könnten.

Zuckerberg ist sauer auf Obama

«Facebook-Chef Mark Zuckerberg rief US-Präsident Barack Obama an und machte seinem Frust über die NSA-Spionage Luft. Sanftere Töne schlug Microsoft-Gründer Bill Gates an.»

Bill Gates: Microsoft wollte Whatsapp kaufen

«Der Microsoft-Gründer und Grossaktionär Bill Gates hat in einem Interview mit einem US-Magazin seine Ansichten über die IT-Welt im Allgemeinen und die Microsoft-Welt im Besonderen geäussert.» Angesprochen auf die Gerüchte, dass auch Google WhatsApp kaufen wollte sagte er: «Ja, ja, Microsoft wollte es auch kaufen. Ich weiß nicht, ob auch für 19 Milliarden, aber die Firma ist extrem wertvoll.»

iPhone bald auch in Serbien und Libanon?

Laut Berichten soll das iPhone in Kürze auch erstmals offiziell in der Republik Serbien und in der Libanesische Republik auf den Markt kommen.

macprime.ch Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolle Musik-App Couch Music Player: Probleme behoben und wieder kostenlos

Vor einigen Wochen haben wir euch den Couch Music Player bereits empfohlen – damals gab es allerdings größere Probleme.

Couch Music PlayerNun hat die iPad-Applikation eine zweite Chance verdient. Während der Couch Music Player (App Store-Link) nach der letzten Aktualisierung noch unter Abstürzen litt, sollte nun wieder alles rund laufen – auch die Bewertung im App Store hat sich bei guten vier Sternen eingependelt. Es lohnt sich also durchaus, die App noch einmal auf das iPad zu laden. Wer die erste Sale-Aktion verpasst hat, kann aktuell übrigens wieder ein wenig Geld sparen: Der Couch Music Player kann kostenlos geladen werden.

Mit dem Update auf Version 1.2 hat der Couch Music Player endlich vollen Support für iOS 7 erhalten. Des Weiteren haben die Entwickler weitere Tabs hinzugefügt, unter anderem für Playlisten, Genre, Podcasts oder Komplikationen. Aber was macht den Couch Music Player eigentlich so besonders?

Es handelt sich um einen Musik-Player, der deutlich mehr Funktionen bietet als die standardmäßige Musik-App von Apple. Der Bildschirm teilt sich in zwei Hauptbereiche auf: Links seht ihr eure eigene Musik-Sammlung (iTunes Match funktioniert problemlos) und rechts die aktuelle Playlist. Nun kann man mit dem Finger einfach ausgewählte Lieder, Alben oder Künstler nach rechts schieben, in die Liste einreihen und so genau die Musik zusammenstellen, die man gerade hören möchte.

Das war es aber noch lange nicht. Die Liste kann man selbstverständlich frei sortieren oder weitere Listen anlegen, falls man sich nicht entscheiden kann. Wirklich viel Wert haben die Entwickler darauf gelegt, das Befüllen einfach und kreativ zu gestalten: Wischt man von rechts nach links über einen Titel, werden sofort ähnliche Musikstücke aus der Bibliothek angezeigt, das ist sehr praktisch.

Der Artikel Tolle Musik-App Couch Music Player: Probleme behoben und wieder kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vergiftung – Erste Hilfe für Kinder

Vergiftungen bei Kindern erkennen, behandeln und vorbeugen!

Ob Haushaltsmittel, Pflanze oder Schlangenbiss – “Vergiftung – Erste Hilfe für Kinder” hilft Ihnen, im Ernstfall einer Vergiftung das Richtige zu tun! Suchen Sie schnell und intuitiv nach Ihrem Giftstoff, informieren Sie sich über seine Giftigkeit und orientieren Sie sich an Symptomen, „DOs“ und „DON’Ts“. Wählen Sie gegebenenfalls direkt aus der App schnell und unkompliziert Ihre lokale Giftinformationszentrale bzw. den Notruf.

Neu in dieser Version: Als Dank an die zahlreichen Käufer aus Österreich und der Schweiz haben wir jetzt auch die dortigen lokalen Giftinformationszentralen hinterlegt! Besser noch: wir haben sämtliche verfügbare Nummern der WHO eingepflegt und ermöglichen Ihnen damit den Giftnotruf in über 80 Ländern weltweit. So sind Sie nicht nur zu Hause, sondern auch im Urlaub für den Notfall bestens gewappnet!

Lebensbedrohliche Vergiftungen sind selten. Darum ist es wichtig, dass Sie Ruhe bewahren, ihr Kind, Kleinkind oder Baby beruhigen und vor allem, dass Sie nicht vorschnell handeln! Denn eine falsche Maßnahme ist oft gefährlicher als die Vergiftung selbst. Mit dieser App sind Sie jederzeit über die richtigen Schritte informiert.

Suchen Sie in über 500 Stichwörtern oder in den verschiedenen Kategorien:

  • Haushalt und Chemikalien,
  • Kosmetika,
  • Medikamente,
  • Nikotin,
  • Pflanzen,
  • Pilze,
  • Stiche und
  • Tierbisse.

Bei Pflanzen und Pilzen bietet die Bildsuche eine weitergehende Hilfestellung, wenn Ihnen der Name nicht geläufig ist oder Sie diesbezüglich unsicher sind.

In der Kategorie Tipps finden Sie hilfreiche Empfehlungen, um Vergiftungen von vorneherein zu vermeiden, denn “Vorbeugen ist besser als Heilen”. Vielleicht gibt es auch bei Ihnen zuhause noch Optimierungsmöglichkeiten, an die Sie bisher nicht gedacht haben?

Key Features:

  • über 500 Suchbegriffe
  • 8 Kategorien
  • Bildersuche für Pflanzen und Pilze
  • Giftnotrufnummern für über 80 Länder weltweit
  • jederzeit und überall
  • schnell und unkompliziert
  • werbefrei
  • hilfreiche Präventionsmaßnahmen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Apple plant Änderungen an Mitteilungszentrale und anderen Apps

Mittlerweile gibt es fast täglich neue Meldungen über anstehende Neuerungen die Apple voraussichtlich in iOS 8 implementierten wird. Nach den aufgetauchten Screenshots am gestrigen Tage, die gänzlich neue Programme für mobile Geräte gezeigt haben, gibt es heute Neuigkeiten über Verbesserungen die bestehende Apps betreffen. So berichtet...

iOS 8: Apple plant Änderungen an Mitteilungszentrale und anderen Apps
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Couch Music Player

Der Couch Player ist die perfekte Musik Applikation für dein iPad. Durch ihn wird das Organisieren von Musik und das Erstellen von Playlisten intuitiv, einfach, komfortabel und spaßig!

Musik auf dem iPad wie sie sein soll – Mach deine Couch Player Erfahrung!

COUCH PLAYER
Von einer gemütlichen Couch aus wurde das iPad das erste Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Dies unterstrich den benutzerfreundlichen und intuitiven Charakter des Gerätes. Der Couch Player wurde nach diesen Leitprinzipien entwickelt und bietet dadurch ein perfekt auf das iPad angepasstes Nutzererlebnis.

Couch Player nutzt die haptischen Interfacemöglichkeiten des iPad voll aus. Mit simplen Gesten können Playlisten erstellt, geordnet und modifiziert werden. Dabei greift der Couch Player auf die gesamte digitale Musiksammlung auf dem iPad zu, ohne dass weitere Einstellungen vorgenommen werden müssen.

Das intuitive Interface und weitere Features wie die Kontext-Suche, ermöglichen dir, deine Musiksammlung bis ins Detail durchzuorganisieren und sie auf deinen persönlichen Geschmack anzupassen. Er eignet sich perfekt für Parties, öffentliche Events und natürlich für die Couch zu Hause!

PLAYLISTEN
Die dynamisch zusammengestellten Playlisten bilden das Herz des Couch Player. Ziehe einfach Songs aus deiner Musik Bibliothek in eine Liste, um in kürzester Zeit die Playlist deiner Wahl zu erstellen. Du kannst so viele Playlists erstellen wie du willst, Couch Player setzt deiner Kreativität keine Grenzen.

KONTROLLPULT
Das Kontrollpult des Couch Players ist immer sichtbar und gibt dir volle Kontrolle über deine Musik. Während du durch deine Playlists schaust, kannst du deinen aktuellen Song pausieren, überspringen oder einfach nur vor- und zurückspulen.

KONTEXT-SUCHE
Die Kontext-Suche erlaubt es dir, schnell ähnliche Songs in deiner Musik Bibliothek zu finden. Ziehe einfach deinen Finger auf einem Song in deiner Playlist nach Links und Couch Player findet ähnliche Songs in deiner Sammlung. Diese kannst du dann ganz einfach deiner aktuelle Playlist hinzufügen, oder sofort abspielen.

COVER ANSICHT
In der Cover Ansicht kannst du deine Lieblingscovers im Vollbildmodus bestaunen und behältst durch das Kontrollpult trotzdem die volle Kontrolle über deine Playlist.

INTEGRATION
Couch Player greift sofort auf alle Musik zu die sich auf deinem iPad befindet. Kein weiteres synchronisieren oder importieren ist von Nöten!

FEATURES
• Intuitives erstellen von Playlisten.
• Stets sichtbares Kontrollpult erlaubt ununterbrochene Musikauswahl.
• Kontext-Suche erleichtert das Erstellen von Playlisten.
• Der Lautstärken-Fader sorgt für ein flüssiges Hörerlebnis.
• Sofortiger Zugriff auf die Musik Bibliothek des iPad.
• Eignet sich perfekt für Parties, öffentliche Events und natürlich für die Couch zu Hause!
• Keine Speicherbegrenzung bei Playlists.
• Dynamisches, flüssiges Nutzererlebnis durch ein innovatives, speziell für das iPad
entwickeltes Interface.

Download @
App Store
Entwickler: Clever & Son
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Running Quest

Running Quest ist nur mit den folgenden Geräten kompatibel:
iPhone 4s, iPhone5, iPhone5c, iPhone5s, iPod touch 5th Generation, iPad 2, iPad with Retina Display, iPad Air, iPad Mini, iPad Mini with Retina Display.
Running Quest ist nicht kompatibel mit Geräten, die oben nicht aufgeführt sind.

Running Quest ist eine Mischung aus Endless Runner und Action-RPG. Running Quest wurde inspiriert durch Spiele wie Temple Run 2 und World of Warcraft.

Tief im Herzen Agaroms liegt, unter schwerster Bewachung, der Stein der Zerbrochenen Sphären. Der Stein ist der Schlüssel, mit dem das Portal zu den Sphären der Dunkelheit geöffnet werden kann. Die Macht des Steins löste in Nimus, dem Meisterdieb und Uhrmacher, ein unersättliches Verlangen aus. Nimus träumte davon, die Macht der Dunkelheit zu nutzen, um als König über ganz Agarom zu herrschen. So kam es, dass er den Stein an sich riss und ins uralte Reich der Uhrwerke und Wichte flüchtete. Bringe ihn zur Strecke und kämpfe dich dabei durch die gegnerischen Horden in einer farbenfrohen und lebhaften Fantasy-Welt voller Abenteuer!

FUNKTIONEN:
* 2 spielbare Charaktere: Ein Krieger und eine Späherin
* Verbessere deinen Charakter und sammle alle Rüstungs-Sets, Waffen und Fähigkeiten
* Laufe durch 4 verschiedene Fantasy-Welten voller Drachen, Kobolde, Uhrwerke und mehr
* Verdiene dir Belohnungen, indem du spezielle Herausforderungen meisterst, und sichere dir massenhaft Erfolge im Game Center
* Einzigartiges One-Touch-Kampfsystem
* Verbessere deine Statistiken und Charaktere, um länger zu überleben und höhere Punktzahlen zu sammeln
* Veröffentliche deine Bestleistungen im Game Center und auf Facebook
* Ein einzigartiger, actiongeladener Bosskampf voller Filmsequenzen und Überraschungen!
* Dutzende verschiedene Feinde und Hindernisse
* Traumhafte hochaufgelöste Grafik
* Mitreißende Hintergrundmusik
* Anpassbare Lautstärke und Neigeempfindlichkeit
* Speichere deinen Fortschritt über alle Geräte hinweg mit iCloud

Das Schicksal der Welt liegt nun in deinen Händen. Immerfort musst du nun laufen, denn dein Abenteuer wird für Jahrhunderte der Stoff von Mythen sein.

Download @
App Store
Entwickler: Selosoft, Inc.
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

60% off SpaceChem

“Take on the role of a Reactor Engineer working for SpaceChem, the leading chemical synthesizer for frontier colonies. Construct elaborate factories to transform raw materials into valuable chemical products and try to master the challenges all at the same time! Streamline your designs to meet production quotas and survive encounters with the sinister threats that plague SpaceChem.”

Purchase for $3.99 (normally $10) right here at Mac App Deals Exclusives.

OFFER EXPIRES MARCH 24th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Turn Your Tablet Into A Mobile Movie Theater for $46

The BiONN SoundPad Is Your Portable Entertainment Solution
Expires April 15, 2014 23:59 PST
Buy now and get 34% off


Please note: Only available to customers in the continental United States. The sale price includes shipping and all sales are final.

A STAND WITH SOUND

Take your iPad entertainment experience to new levels with the SoundPad – a tablet stand with built-in stereo Bluetooth speakers. A creative take ever-ubiquitous Bluetooth speaker, this innovative combo folds into a compact unit when not in use, making it ultra-portable and perfect to take on the go. Listen to your music wirelessly or watch music videos and movies with stereo sound – without having to prop up or hold your tablet. A perfect tablet accessory in the office, at home or at school. Play music off any audio device with or without a Bluetooth connection using the included AUX input.

WHY WE LOVE IT

What isn't there to love about this compact piece of tech? It turns your ordinary tablet into a portable movie theater, perfect for car trips, relaxing at home, or FaceTiming hands-free. Plus it's foldable, has adjustable viewing angles, 8-hour battery life, and has the ability to connect to NFC-enabled audio devices with just a tap; the question is, now that you know this exists, will you even want to use your tablet without it? TOP FEATURES
    Portable, foldable, handy & easy to carry. Adjustable viewing angles for viewing comfort. 5 Watt Stereo from 4 audio membranes that create a surround sound effect. Rechargeable battery lasts for 8 hours. NFC connectivity enables pairing with just a tap to the SoundPad. Micro USB and Aux input. Compatible with all tablets (Android/iOS/Windows)

PRODUCT SPECS

    Product Dimensions - 7.8 x 3 x 3.5 inches (200mm x 73mm x 32mm); 10.1 ounces (260g) Battery Capacity - 800mAh, Rechargeable Lithium-Polymer Bluetooth Wireless Connection - v32.1 + EDR Amplifier Output - 2.5W + 2.5W = 5W Charging Time - 4 hours Use Time - Up to 8 hours Standby Time - Up to 30 hours NFC ready Wireless Coverage - Up to 10m

IN THE BOX

    Protective carry pouch USB charging cable Manual

COMPATIBILITY

    Compatible with all Phones and Tablets equipped with Bluetooth. NFC function compatible only with phones and tablets equipped with NFC.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rückgabe Frist für iPhones in den USA nur noch 14 Tage

Bisher konnten iPhones in den USA 30 Tage lang zurückgegeben werden, diese Frist wurde jetzt auf 14 Tage angepasst.  In Deutschland kennt man es nicht anders, denn in den allgemeinen Geschäftsbedingungen von Apple heißt es hierzulande: “Für die Rückgabe eines iPhones gilt Folgendes: Sie können ein unbeschädigtes iPhone einschließlich Zubehör innerhalb von 14 Tagen nach […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: