Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 695.022 Artikeln · 3,73 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Dienstprogramme
4.
Soziale Netze
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Musik
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Musik

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Dienstprogramme
6.
Wirtschaft
7.
Fotografie
8.
Produktivität
9.
Dienstprogramme
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Soziale Netze
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Dienstprogramme
7.
Produktivität
8.
Sonstiges
9.
Unterhaltung
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Unterhaltung
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Produktivität
7.
Sonstiges
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Produktivität

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Drama
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Comedy
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Justin Bieber & BloodPop®
2.
Ed Sheeran
3.
Bausa
4.
Ofenbach & Nick Waterhouse
5.
Ed Sheeran
6.
Camila Cabello
7.
CamelPhat & Elderbrook
8.
Nico Santos
9.
Frei.Wild
10.
Portugal. The Man

Alben

1.
Eminem
2.
LINKIN PARK
3.
The Kelly Family
4.
G-Eazy
5.
Verschiedene Interpreten
6.
John Williams
7.
Kollegah & Farid Bang
8.
Die drei ???
9.
Scooter
10.
Asking Alexandria

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
E L James
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Andreas Pflüger
5.
Marc-Uwe Kling
6.
Sebastian Fitzek
7.
Andreas Gruber
8.
Dan Brown
9.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
10.
Poppy J. Anderson
Stand: 11:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

391 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

14. März 2014

iOS 7.1: Einige Fakten rund um das Update

Vorgestern erschien nach einer langen Beta-Phase endlich das erste größere Update für Apples mobiles Betriebssystem iOS. Die veröffentlichte Version iOS 7.1 hat dabei unter anderem zu einem deutlichen Geschwindigkeitszuwachs bei den Geräten gesorgt – gerade beim mittlerweile etwas betagteren iPhone 4, welches im Sommer dieses Jahres bereits vier Jahre auf...

iOS 7.1: Einige Fakten rund um das Update
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stellar Wars

Der galaktische Nachfolger der preisgekrönten Legendary Wars Spiele!

Der tapfere Livbot reist durch ein mysteriöses Sonnensystem, um seine verlorene Roboter-Zivilisation neu aufzubauen. Die Ereignisse überschlagen sich, als die Bots plötzlich zwischen die Fronten eines Alien-Krieges geraten. Dabei steht nicht weniger auf dem Spiel, als die Zukunft der gesamten Galaxie.

Schwinge dich mit deinem Stellar-Jäger in die Lüfte, baue jede Menge unterschiedliche Roboter und mache die bösen Aliens fertig! Kniffliges Strategiespiel & abenteuerlicher Side-Scroller Shooter: Unterschiedliche Spielmodi bringen dir den perfekten Mix an Spaß und Herausforderung, verpackt in eine Geschichte mit mitreißender Handlung.

Das Schicksal der Galaxie liegt in deinen Händen!

Stellar Wars ist optimiert für iPhone sowie iPad und unterstützt iCloud.

Stellar Wars Features:

VIELFÄLTIGE SPIELMODI
• Weltraum Shooter, Planetare Verteidigung, Hoverboarding, Arcade-Spiele, Runner, Hack & Slay und vieles mehr!

FLIEGE DEIN RAUMSCHIFF
• Rüste deinen Stellar-Jäger, statte ihn mit verschiedenen Waffenarten aus und zeige den Aliens, wer hier der Boss ist!

BAUE DEINE BOTS
• Jeder Roboter entwickelt Spezialfähigkeiten!
Wähle aus 12 individuell anpassbaren Bots und erlange mächtige neue Fähigkeiten mit über 20 flexiblen Upgrades während des gesamten Spielverlaufs.

RIESIGES SONNENSYSTEM
• 10 Planeten mit über 50 Levels, alle mit einzigartigen Spielemodi!

GIGANTISCHE BOSSE
• Bezwinge mehr als 30 Feinde, darunter 10 gigantische Bosse. Vom Riesenweltraumwurm bis zum wahnsinnigem Echsen-Surfer!

BRILLANTE RETINA-GRAFIK
• Liebevoll gestaltete Umgebungen treffen auf brandneue 3D-Navigation! Ein flüssiges Animationssystem sorgt dafür, dass du jeden Charakter bis ins kleinste Detail kennenlernst.

RASENDER SOUNDTRACK
• 7 neue, exklusive elektronische Tracks vom talentierten Komponisten von Legendary Wars und Monster Wars sorgen für actiongeladene Musik.

100 HERAUSFORDERUNGEN & 50 ERFOLGE
• Nach jedem Level schaltest du neue Herausforderungen frei. Sammle alle 156 Abzeichen und 50 Game Center Erfolge und steige in stellare Höhen auf!

• Geräte-Voraussetzungen: ab iPhone 4, iPod 5 und iPad 2

Download @
App Store
Entwickler: Liv Games
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Transcend stellt Erweiterung auf 128 GB RAM für Mac Pro vor

Bei Apple und dem Zubehöranbieter OWC ist bei 64 GB Schluss, die neue Speichererweiterung von Transcend bietet hingegen 128 GB RAM - also doppelt so viel, wie Apple in den technischen Spezifikationen für den neuen Mac Pro angibt.Transcends DDR3-DIMMs sind mit 16 und 32 GB erhältlich, mit ihnen ist der Ausbau auf 64, 96 oder 128 GB möglich. Der Mac Pro kann vier Speicherriegel aufnehmen. Bei den Transcend-DIMMs handelt es sich allerdings um langsameres RAM (1333 MHz) als das von Apple und OWC (1866 MHz). Mac-Pro-Besitzer haben also die Wahl zwischen Geschwindigkeit und Speicherkapazität ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

München Offline Map – Stadt Metro Airport

München Offline Map ist Ihre ultimative Reisebegleiter München, bietet München offline Stadtplan, U-Bahn-Karte, Flughafen Karte, diese App Ihnen große Reiseerlebnis. GPS-Tracking Ihre Position in München Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist kein WiFi, kein 3G, Roaming KEINE Daten benötigt. 100% offline. Sparen Sie teure Roaming-Gebühren. Adresse bookmark hilft Ihnen bei der Vorbereitung Ihrer Reise vorher. Mit dieser App können Sie ganz einfach in Raum München selbst reisen ohne Führer.

Schalten Sie die Ortungsdienste auf Ihrem iPhone Einstellung GPS verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mini-Update für die Apple Store App

Am späten Freitag Abend hat Apple noch ein Mini-Update auf seinen Servern bereit gestellt. Es geht um die Apple Store App, die Apple bereits seit geraumer Zeit im App Store bereit stellt. Während hierzulande „nur“ die iPhone-Version zur Verfügung steht, gibt es in den USA zusätzlich noch die iPad-Version.

apple_store_app

Die Apple Store App gibt euch die Möglichkeit, den Apple Online Store zu durchforsten (könnt ihr aber auch hier), Termine an der Genius Bar zu vereinbaren und sich für Workshops anzumelden. Das heutige Update ist in der Tat überschaubar. In den Release-Notes heißt es schlicht und einfach

Verschiedene Verbesserungen, darunter Leistungsverbesserungen.

Die Apple Store App ist 6,8MB groß und verlangt nach iOS 6.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gleich zwei neue Patente für das iPhone und MacBook

0313-patents-1

Im ersten Patent dreht es sich um eine kinect-artige Linse, die beispielsweise in ein iPhone oder in ein iPad integriert werden könnte und zur Erkennung von 3D-Objekten eingesetzt werden kann. Dieses Patent wird wahrscheinlich aus diesem Grund erst jetzt veröffentlicht, da Apple die Firma hinter Kinect gekauft hat. Nun wird man sich auch in diesem Bereichen weiter entwickeln und es ist zu erwarten, dass Apple hier auch einige Funktionen in das iPhone integrieren wird.

0313-patents-2

Das zweite Patent beschreibt ein neues Trackpad für MacBook Pro- und Macbook Air-Modelle mit einem optischen Sensor, der den Finger erkennt und die Werte dann dementsprechend auswertet. Dadurch soll die Langlebigkeit des Trackpads verbessert werden. Eventuell wird diese Technologie vielleicht schon in den nächsten Modellen zum Einsatz kommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV erlaubt AirPlay-Identifizierung nun auch über Bluetooth

Fast zeitgleich mit iOS 7.1 wurde die Firmware-Version 6.1 für das Apple TV freigegeben, womit es fortan einfacher möglich ist, einzelne Kanäle auf dem “Homescreen” auszublenden. Mit der Aktualisierung hielt aber auch eine neue...

Apple TV erlaubt AirPlay-Identifizierung nun auch über Bluetooth
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chinesischem Team gelingt Safari-Hack beim Pwn2Own-Wettbewerb

Ein erfolgreicher Tag für das Keen Team aus China: Am Donnerstag gelang es dem Team durch Ausnutzen von Sicherheitslücken in Safari und OS X Mavericks beliebigen Code auszuführen. Auch eine Sicherheitslücke im Flash Player hatte das Team entdeckt.Mit der Lücke im Safari-Browser alleine wäre keine Code-Ausführung möglich gewesen, sie mussten auch eine Lücke im Betriebssystem finden, um an der Sandbox vorbei Code ausführen zu können. Liang Chen glaubt, dass Apple zumindest die Lücke in Safari einfach schließen kann. Chen lobt Apples Sicherheitsarchitektur - aber auch sein Team, das ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Titanfall für Mac, Crazy Taxi und mehr

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Crazy Taxi gratis.

Der von der Spielekonsole bekannte Hit Crazy Taxi von SEGA ist im App Store gerade für lau zu haben. Nicht nur für Fans des Klassikers eine absolute Empfehlung!
Crazy Taxi
Preis: Kostenlos

Titanfall für den Mac?

Bleiben wir gleich bei Portierungen von der Konsole. Respawn befindet sich aktuell angeblich in Gesprächen mit Aspyr, um den Multiplayer-Shooter Titanfall auf den Mac zu portieren. Titanfall ist seit Donnerstag bereits für Xbox 360, Xbox One und PC erhältlich.

Apple lädt zum Selfie.

Im App Store hat Apple heute eine neue Rubrik geschaltet, die Apps speziell für sogenannte Selfies, also Selbstporträits, hervorhebt. Da die Seite (bislang) nur in den USA zu sehen ist, hier die ganze Liste für euch.

Frontback
Preis: Kostenlos

Everyday
Preis: 1,79 €

Snapchat
Preis: Kostenlos


Close-up, daily selfies
Preis: Kostenlos



Facetune
Preis: 2,69 €


1 Second Everyday
Preis: 0,89 €

Shots
Preis: Kostenlos

Update für Apple Store App.

Die offizielle Applikation für den Apple Store ist heute mit Fehlerbehebungen verbessert wurden. In den USA gibt es außerdem Optimierungen der In-Store-Benachrichtigungen.
Apple Store
Preis: Kostenlos

iOS Apps reduziert

Fotografie: Sehenswert und kostenfrei: “You Doodle Pro” (Universal) ist ein Fotobearbeitungsprogramm mit zahlreichen Stempeln, Schriften und Effekten. Ersparnis: €2.69. Musik: Der leistungsstarke Synthesizer “Sunrizer synth” (iPad) ist im Preis gesenkt: Heute nur €2.69 statt €8.99.
Sunrizer synth
Preis: 2,69 €
Nützliches: “Knock” (iPhone) könnt ihr kostenlos laden! Ihr spart €3.59. Damit lässt sich per Klopfen der Mac entsperren. Produktivität: “Paster” (iPhone) ist ein Clipboardmanager für iPhone (und Mac), heute um €1.79 vergünstigt und dadurch kostenfrei.
Paster by LKMAKE
Preis: Kostenlos
Wetter: “Clear Day” (Universal) zeigt das Wetter auf 3D-Karten oder vor passenden Hintergrundbildern an. Heute statt 3,59 Euro nur 2,69 Euro. Produktivität: Die intelligente Einkaufsliste “Buy me a Pie” (Universal) kostet 1,79 Euro statt 2,69 Euro. Unterhaltung: Bei “Watchlater” (Universal) kann man Videos aus über 40 Plattformen offline speichern, Playlisten erstellen und teilen. (1,79 Euro -> 89 Cent) Bildung: “Schneller Lesen” lernen für iPhone und iPad. Unsere Empfehlung: iPhone: Von 2,69 Euro auf 89 Cent.
Schneller lesen für iPhone
Preis: 0,89 €
iPad: Von 4,49 Euro auf 1,79 Euro.
Schneller lesen
Preis: 1,79 €

Die besten Mac-Rabatte.

Die Mac-App “CheckBook Pro” freut sich über den neuen Preis von €17.99 statt €21.99.
CheckBook Pro
Preis: 17,99 €
Bei “iQuickMark” wurde an der Preisschraube gedreht: 89 Cent statt €1.79.
iQuickMark
Preis: 0,89 €
Die Entwickler der App “Braid” reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €8.99 auf €4.49.
Braid
Preis: 4,49 €
“PDF2Office SE for iWork 2″ – vorher €54.99 – kostet heute gute €35.99.
PDF2Office SE for iWork 2
Preis: 35,99 €
Die Mac-App “SketchBook Pro 6″ freut sich über den neuen Preis von €26.99 statt €54.99.
SketchBook Pro 6
Preis: 54,99 €
Auch die Mac App “SEO Tool for iWeb” erfreut sich einer Reduzierung von €26.99 auf €1.79.
SEO Tool for iWeb
Preis: 26,99 €
Für die Mac-App “Otto’s Antenna” zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch 89ct.
Otto's Antenna
Preis: Kostenlos
“Temps – Weather, Time &…” – vorher €1.79 – kostet heute gute 89 Cent. Ein wenig Geld könnt ihr bei “Flint” sparen. Heute sind nur €6.99 statt €8.99 fällig.
Flint
Preis: 6,99 €
Bei “iBoostUp Premium” wurde an der Preisschraube gedreht: €4.49 statt €8.99.
iBoostUp Premium
Preis: 4,49 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 14. März (11 News)

Unser News-Ticker liefert kurz und knapp alle wichtigen Infos aus der Apple-Welt.

+++ 21:25 Uhr – Apps: Office von Microsoft wartet auf Freigabe +++
Wie Reuters berichtet, soll die Office App für iPhone und iPad fertig sein, allerdings wurde noch keine Freigabe von Chef Nadella gegeben. Das Interesse an einer iPad-Version sei sehr groß, viele Nutzer würden sich also über einen schnellen Start freuen.

+++ 16:20 Uhr – iPhone 5c bei Cyberport nur 499 Euro +++
Bei Cyberport gibt es als Weekend-Deal das iPhone 5c mit 32 GB Speicher in allen Farben für je 499 Euro (zum Angebot). Im Preisvergleich werden sonst 519 Euro fällig, Apple verlangt für das iPhone 5c 699 Euro.

+++ 11:40 Uhr – MeinPaket: iPhone 4S mit 8 GB nur 274,55 Euro +++
Wer sich ein etwas älteres iPhone anschaffen möchte, zum Beispiel als Zweithandy, könnte das Angebot von MeinPaket wahrnehmen. Dort gibt es das iPhone 4S mit 8 GB Speicher in der Farbe schwarz für nur 274,55 Euro (zum Angebot). Verwendet bitte den Gutscheincode 5SPAREN. Preisvergleich: 326 Euro. (Danke Dirk!)

+++ 9:40 Uhr – Facebook: Neues Desktop-Layout +++
Wie angekündigt wird nach und nach ein neues Layout für die Desktop-Ansicht von Facebook eingeführt. Unsere Insider-Seite bei Facebook darf das neue Design schon nutzen. Schaut einfach mal rein.

+++ 8:15 Uhr – Apple: OS X Mavericks 10.9.3 Beta Build 13D17 +++
Apple hat in der Nacht eine weitere Vorabversion von OS X 10.9.3 für Entwickler freigegeben. Diesmal sollen sich die Entwickler besonders auf die Grafik- als auch Audio-Treiber konzentrieren und Fehler ausfindig machen.

+++ 8:00 Uhr – Zubehör: Anker stellt zwei Tastatur-Cases vor +++
Anker hat soeben zwei neue Tastatur-Hüllen für das iPad Air (Amazon-Link) und das iPad mini (Amazon-Link) angekündigt. Für 34,99 Euro beziehungsweise 32,99 Euro wechseln die Hüllen den Besitzer. Wir werden euch in den kommenden Tagen mit einem Testbericht versorgen.

+++ 7:55 Uhr – Apps: Plex mit Update +++
Die Plex-App (App Store-Link) für iOS unterstützt den Chromecast ab sofort auch ohne kostenpflichtigen Plex Pass. Weiterhin wurde der Support von Musik und Fotos für Googles Chromecast ausgeweitet, auch ein automatischer Upload der eigenen Fotobibliothek kann auf den Media Server erfolgen (Plex Pass vorausgesetzt).

+++ 7:45 Uhr – Cloud: Google senkt Cloud-Preise +++
Google hat den Service “Google Drive” (App Store-Link) im Preis gesenkt. Für 100 GB zahlt ihr nur noch $1,99 (vorher $4,99), für 1 TB $10 (vorher $50) und für 19 TB $99,99. Im Vergleich: Apple verlangt für den iCloud-Speicher mit 15 GB $20, mit 25 GB $50 und mit 55 GB $100.

+++ 7:40 Uhr – United Airlines: Entertainment-System für iOS-Geräte +++
United Flights bereitet sich auf ihr neues In-Flight-Entertainmentsystem vor, das dann auch auf iPhone und iPad verfügbar gemacht wird. So können ausgewählte Videos direkt auf iPhone oder iPad wiedergegeben werden.

+++ 7:35 Uhr – Spiele: Family Guy kommt auf iPhone und iPad +++
Fox and TinyCo werden ein Family Guy-Spiel in den App Store bringen, das sich stark an dem Spiel “Die Simpsons” anlehnen wird. Für Fans sicher eine feine Sache.

+++ 7:30 Uhr – Zubehör: Twelve South mit neuen MacBook-Case +++
Twelve South hat mit dem “Rutledge BookBook” ein neues Case für MacBooks angekündigt. Wieder einmal setzt man auf ein die Optik eines alten Buches. Der Preis liegt bei 99 US-Dollar, in Deutschland ist das Produkt noch nicht verfügbar.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 14. März (11 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reading Arena: Eine ideale Wochenend-Beschäftigung

Wie schnell, gut und genau könnt Ihr lesen? In der App Reading Arena stellt Ihr Eure Fähigkeiten auf die Probe.

In dem Universal-Game erwartet Euch diverse Test-Aufgaben. Alle laufen unter Zeitdruck ab, Ihr müsst also schnell sein. In jeder Runde gilt es unter verschiedenen Wortpaaren Fehler zu finden. Außerdem müsst Ihr in scheinbar zufällig zusammengewürfelten Buchstaben Wörter entdecken – und Euch in einem ähnlichen Spielfeld Euch auf die Suche nach Buchstaben begeben.

Reading Arena Screen1

Reading Arena Screen2

Umso mehr richtige Wörter Ihr findet, umso mehr Punkte erhaltet Ihr. Für jedes Spiel benötigt Ihr Energie, die sich entweder mit der Zeit neu aufladen oder per In-App-Kauf erwerben lässt. Auch Powerups lassen sich so sammeln. Diese Powerups bringen Euch beispielsweise mehr Zeit bei den einzelnen Aufgaben.

Split-Screen-Modus auf dem iPad

Im Game Center dürft Ihr nachsehen, wie gut Ihr im Vergleich zu anderen Spielern abgeschnitten habt. Spielt Ihr auf einem iPad, so ist es möglich, im Split-Screen Modus auch gegen einen anderen Spieler anzutreten. Eine perfekte Wochenend-Beschäftigung. Übrigens: Die Spieidee basiert auf der App Schneller Lesen, die Ihr vielleicht auch schon kennt.  (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, deutsch)

Reading Arena Reading Arena
(8)
Gratis (uni, 41 MB)
Schneller lesen für iPhone Schneller lesen für iPhone
(2327)
0,89 € (iPhone, 23 MB)
Schneller lesen Schneller lesen
(1632)
1,79 € (iPad, 23 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht nächste OS X 10.9.3 Beta

Gut eine Woche nach der ersten Vorab-Version von OS X 10.9.3 hat Apple nun die nächste Beta an zahlende Entwickler herausgegeben und bleibt somit seinem wöchentlichen Rhythmus treu. Der Build des Updates trägt dabei die Nummer 13D17 und kann über das Software Update bei entsprechend vorliegenden Berechtigungen installiert werden. Außerdem kann man die Aktualisierung über das Developer-Portal des Konzerns beziehen. Apple bittet die testenden Entwickler sich vor allem auf die Bereiche Audio und...

Apple veröffentlicht nächste OS X 10.9.3 Beta
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: Flux-Update, Office für iPad und ein Apple TV Hintergrund-Bug?

currentFlux-Update Den Bildschirm-Abdunkler Flux hatten wir erst vor fünf Tagen in den News. Am vergangenen Sonntag lieferte die Anwendung, mit der Mac- und Windows-Nutzer ihren Bildschirm passend zur Tageszeit wärmer einfärben und nicht ganz so hell erstrahlen lassen können, eines der größten Updates seit Monaten aus [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: Backofen behebt Grafikprobleme

Mit einer ungewöhnlichen Methode lässt sich (mit etwas Glück) das Grafikproblem der MacBook-Pro-Reihe aus 2011 beheben (wir berichteten). Alles was Aleš Kocjančič für eine schnelle und billige Reparatur benötigte, waren neben den passenden Werkzeugen zum Öffnen seines MacBooks ein wenig Alufolie und ein Backofen.Ähnlich wie bei dem gleichaltrigen iMac leiden eine ganze Reihe an Nutzern an Darstellungsfehlern und Komplettausfällen. Anders als beim iMac hat Apple für das Problem allerdings weder eine offizielle Lösung noch ein Austauschprogramm. Die Probleme werden in den ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp VoIP-Update: Screenshots der iOS Version durchgesickert

Die Ambitionen von WhatsApp sind gross. Der grösste Trubel über die kurz vor dem MWC 2014 bekannt gewordenen Übernahme durch Facebook ist mittlerweile auch schon an uns vorbei gezogen, da werden nun die Features des bald anstehenden "Mega-Updates" des immer noch beliebtesten Messengers der Welt bekannt. Dabei sind die aufgetauchten Screenshots nicht nur für iOS interessant. Skype, Line, Viber und Co. gehören bald offiziell zu den Konkurrenten von WhatsApp.
Das in Italien ansässige Online-Magazin iPhoneItalia hat auf dem MWC einige tiefgründigere Einblicke von den WhatsApp-Entwicklern bekommen und zeigt nun Screenshots, welche Funktionen des bald erscheinenden grossen Updates des Messengers zeigt. Dabei handelt es sich vor allem um das neue VoIP-Feature, welches dann direkt in Konkurrenz zu Skype, Viber und Co. treten wird.


Dabei erinnern die Screenshots nicht zuletzt an das im neuen Update von iOS 7 umgestaltete Telefon-App-Interface. Das Anrufen eines Kontaktes über WhatsApp soll direkt aus einem offenen Chat heraus oder [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Garfield’s Escape

Das beliebteste Katzen-Hunde-Duo ist zurück! GARFIELD, der faulste und fetteste Kater der Welt und ODIE, der sympathische aber leicht beschränkte Hund sind die Hauptdarsteller in diesem actiongeladenen Jump ‘n’ Run!

Sich gut um seine Tiere zu kümmern bedeutet auch, dass man sie von Zeit zu Zeit waschen muss. Im Arbuckle-Haushalt gestaltet sich das jedoch etwas schwieriger. Eines Tages jedoch sah Jon Arbuckle zufällig eine Werbung für ein neues Gerät im Fernsehen – den Bath-o-Matic Roboter! Dieser Roboter kann Tier einfangen und waschen. Er brauchte nicht lange zu überlegen…und so treibt der Roboter jetzt sein Unwesen und die Jagd kann beginnen!

Werden es Garfield und Odie schaffen dem Roboter zu entkommen? Und wird Garfield vielleicht dabei ein paar Pfunde verlieren?

•15 ANSPRUCHSVOLLE LEVEL IN 4 VERSCHIEDENEN BEREICHEN VON GARFIELD’S HAUS
Du spielst Garfield und Odie. Laufe durch unterschiedliche Bereiche des Hauses und weiche Hindernissen Weg aus. Springe über Barrieren oder gleite unter ihnen durch, hechte über große Hindernisse oder schwing dich über sie rüber! Weiche den Hindernissen aus indem du auf die Kellertreppen springst. In höheren Level werden die Hindernisse immer schwieriger – eine richtige Herausforderung für deine Reflexe!

•ENDLOSMODUS MIT ZWEI SCHWIERIGKEITGRADEN!
Lust auf noch mehr Spaß? In den zwei Endlos-Spielmodi kannst du herausfinden, wie lange du Garfield und Odie vor dem Bath-O-Matic-Roboter beschützen kannst!

•EIN AUFREGENDES JUMP ‘N’ RUN!
Außergewöhnliche 3D-Grafik, fantastische Steuerung! Eines der schönsten Jump ‘n’ Runs!

•WITZIGE STORY UM GARFIELD, DEN FAULSTEN KATER DER WELT
Eine humorvolle Story und spannende Illustrationen sorgen für zusätzliche Unterhaltung!

•SAMMELOBJEKTE, WALLPAPER, FREISCHALTBARE ERFOLGE, BONUS LEVEL!!!
Sammle alle Objekte in jedem Level und schalte so Bonus-Level frei! Du kannst dir deine Sammlungen in einer Übersichtstabelle anschauen. Für jedes abgeschlossene Level gibt es Garfield-Wallpaper als Belohnung! Schalte Erfolge frei damit die Schwarz-Weiß Bilder ihre wahre Farbenpracht zeigen.

Features:
* Der beliebteste Cartoon-Kater der Welt in einem epischen Jump ‘n’ Run
* Wunderschöne 3D-Grafiken im Stil der beliebten Garfield-Comics/ -Cartoons
* 15 anspruchsvolle Level in 4 unterschiedlichen Bereichen von Garfield’s Haus
* Endlos-Modus mit zwei Schwierigkeitsgraden
* Intuitive & ausgereifte Steuerung für ein flüssiges Gameplay
* Im Laufe des Spiels kannst du der Handlung folgen
* Sammle alle Objekte um Bonus-Level freizuschalten
* Für jedes abgeschlossene Level gibt es Garfield-Wallpaper als Belohnung!
*Game-Center-Unterstützung, Ranglisten und freischaltbare Erfolge

Download @
App Store
Entwickler: Web Prancer
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c 32 GB für 499 Euro bei Cyberport

iPhone 5c

Bei Cyberport gibt es das iPhone 5c mit 32 GB Speicher in fast beliebiger Farbe für 499 Euro statt 699 Euro, die es bei Apple kostet. Das Angebot gilt für die Farben Pink, Gelb, Blau und Grün. Die weiße Variante ist nicht im Angebot. Wer ein iPhone 5c mit 32 GB Speicher sucht, wird momentan bei Cyberport fündig. Im Weekend-Sale, der heute beginnt und bis Sonntag, den 16. März 2014, (...). Weiterlesen!

The post iPhone 5c 32 GB für 499 Euro bei Cyberport appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Hauptsächlich Feintuning statt vieler neuer Funktionen?

Mit iOS 7 hatte eine lange Liste an neuer Funktionen Einzug auf iPhone, iPad und iPod touch gehalten. Für das kommende iOS 8 soll Apple nun erst einmal hauptsächlich Feintuning betreiben und das System optimieren. Statt vieler neuer Funktionen könnten also nur Verbesserungen und ein paar neue optische Feinheiten kommen.9to5mac-Autor Mark Gurman berichtet über eine Reihe Neuerungen in iOS 8, zu denen er Dank guter Kontakte bereits beachtlich viele Informationen zusammen tragen konnte.Neben den in den letzten Tagen aufgekommenen Details zu TextEdit, Vorschau, iTunes Radio und HealthBook ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Festival SXSW: Tag 4

itunes-festival-main_0

In diesem Jahr steigt das iTunes Festival, das seit 2007 jährlich in London stattfindet, erstmals im Rahmen der SXSW in den USA – und zwar in texanischen Austin. An den fünf Abenden zwischen dem 12. und dem 16. März stehen zahlreiche internationale Top-Acts wie Coldplay, Imagine Dragons oder Pitbull sowie dem deutschen Erfolgs-DJ Zedd auf der Bühne des ACL Live at the Moody Theater.

Am vierten Tag seht ihr die amerikanische Girlgroup G.R.L., dem russisch-deutschen DJ Zedd sowie dem amerikanischen Rapper PitbullSehen könnt ihr das ganze wie gewohnt ab 2:00 Uhr (20:00 Uhr Ortszeit) über die App für iPhone und iPad, den Kanal am Apple TV sowie in iTunes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU: Smartphones bekommen einheitliches Handyladegerät

iPhone-5C-640x540

Die EU hat schon im Jahr 2009 entschieden, dass alle Handyladegeräte vereinheitlicht werden sollen und dass man damit rechnen kann, dass auch Apple sich diesem Gesetz nicht widersetzen kann. Nun ist eine weitere Verordnung durchgegangen die besagt, dass sich alle Smartphonehersteller bis zum 2017 darauf einigen müssen, alle Geräte (sowohl Smartphones als auch Tablets) mit eine einheitlichen Stecker auszustatten. Auch Apple wird dadurch gezwungen auf einen anderen Stecker umzusteigen. Wie das genau gelöst werden wird, ist noch nicht bekannt. Klar ist, dass es sich beim Stecker um einen Micro-USB-Stecker handeln wird.

Warum das Ganze?
Die EU glaubt durch diese Verordnung das Kabel-Wirr-Warr bei Smartphones und Tablets zu entschärfen und der Umwelt durch die Vermeidung von Elektromüll zu helfen. Zwar wird diese Maßnahme erst in einigen Jahren greifen, wenn es wirklich keine Ladegeräte aus früheren Jahren gibt und auch keine Smartphones mehr mit alten Steckern verkauft werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clear Day Lite – (ursprünglich Weather HD Free, Animiertes Wetter mit Karten)

Die Clear Day™ for Mac (formerly Weather HD) Wetter App, der Topseller für iPhone und iPad, gibt es jetzt auch für den Mac, und lässt Sie die Ästhetik und das Design von Clear Day im speziell auf Mac OS X zugeschnittenen Design erleben.

In ihrer Kritik für Clear Day für das iPad schrieb die The New York Times: Clear Day verhilft Nutzern in den siebten Wettervorhersagen-Himmel, mit seiner ästhetisch-zurückhaltenden Wetteranzeige in Echtzeit, die die im Web vorherrschenden, langweiligen Sonne-Wolken-Regen Icons völlig verblassen lässt.

FEATURES
• Wettervorhersagen für mehr als 2,500,000 Orte auf der ganzen Welt.
• Der Wetterbericht in fantastischen, hochauflösenden Animationen.
• Wetterwarnungen für die USA und für Europa.
• Wetterkarten und Mondphasen.
• QuickMenu in der Symbolleiste für einen schnellen Zugriff auf den aktuellen Wetterbericht und auf Wetterwarnungen.

SUPPORT
Bei Fragen, Anregungen oder Problemen senden Sie uns bitte eine E-Mail an support@vimov.com
Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/ClearDay. Werden Sie Fan auf Facebook: www.facebook.com/goClearDay

UPGRADE
Upgrade to the full version to enjoy:
• No ads
• Adding unlimited cities
• Real-time severe weather alerts notifications
• Weather condition displayed right on your menu icon

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lost Light: Neues, ansehnliches Zahlenpuzzle-Abenteuer von Disney mit 33%-Einführungsrabatt

Das Wochenende naht, und mit ihm auch das schlechte Wetter. Zeit genug also, sich mit einem Puzzle-Game à la Lost Light auf dem Sofa zu vergnügen.

Lost Light 1 Lost Light 2 Lost Light 3 Lost Light 4

Lost Light ist eine Universal-App, die seit gestern im deutschen App Store erhältlich ist und sich für alle Zahlenfreunde ab 4 Jahren eignet. Das von Disney publizierte Spiel ist derzeit noch mit einem 33%igen Einführungsrabatt zu laden und kostet 1,79 Euro. Für den Download ist mindestens iOS 6.0 sowie 44,9 MB freier Speicherplatz auf euren iPhones, iPod Touch und iPads erforderlich. Auch eine deutsche Lokalisierung ist bereits in Lost Light (App Store-Link) integriert worden. Beachten sollte man vor dem Kauf außerdem, dass Lost Light nicht mit dem iPod Touch 4G, dem iPhone 3GS und dem iPad 1 kompatibel ist.

Schon in der Vergangenheit hat Disney einige tolle Spiele in den deutschen App Store gebracht, darunter das grandiose Jump’N’Run Castle of Illusion, Temple Run Merida oder auch die beiden Wo ist mein Wasser?-Episoden. Mit Lost Light gibt es nun ein ganz neues Spiel-Genre: Ein Zahlenpuzzle in einem verwunschenen Wald. Dort haben üble Kreaturen das Licht versteckt, und es ist am Spieler, dieses wieder hervorzuholen.

Das vorherrschende Ziel des Games ist es, durch geschickte Kombinationen von Zahlen gleiche Combos zu bilden, die dann vom Bildschirm verschwinden. Gleichzeitig sorgen sie dafür, dass bestimmte Ziele eines Levels erreicht werden. In Lost Light stehen momentan über 60 verschiedene Level in drei Welten zum Spielen zur Verfügung, weitere können per In-App-Kauf von 99 Cent bzw. 1,99 Euro zusätzlich erstanden werden. Sollen sich jüngere Gamer an Lost Light versuchen, empfiehlt es sich daher, In-App-Käufe grundsätzlich in den Einstellungen des Geräts zu deaktivieren.

Nach einem kurzen Tutorial steigt man direkt in das erste Levelpack mit 26 Welten ein. Über Wischgesten auf dem Screen werden Zahlensteine miteinander verbunden. Auf diese Weise werden Combos erstellt, die in einer Meta-Ebene ebenfalls die gleiche Zahl aufweisen müssen. Ein Beispiel wäre eine Fünfer-Kombination, in der 5x eine Fünferreihe gebildet werden muss, wie etwa 3+1+1, 2+1+2, 4+1, 3+2 und 1+3+1. Die Zahlenreihen dürfen dabei nicht frei auf dem Spielbrett angelegt werden, sondern müssen sich in direkter Nähe befinden, so dass sie bei Vervollständigung vom Spielbrett gelöscht werden. Hat man sich vertan, macht ein „Zurück“-Button am unteren linken Bildschirmrand die letzte Aktion rückgängig. Vorsicht gilt auch beim Nachschub der Zahlensteine, die langsam von unten wieder aufgefüllt werden: Sie dürfen, ähnlich wie beim bekannten Spiel Tetris, auf keinen Fall den oberen Bildschirmrand erreichen – dann ist die Partie beendet.

Mit diesem Spielprinzip erfüllt man in den Leveln verschiedenste Aufgaben, um selbige zu bestehen. So muss einmal eine bestimmte Reihenfolge an Combos absolviert, eine festgelegte Anzahl an Combos kreiert, oder auch eine Punktzahl in einer vorgegebenen Zeit erreicht werden. Insgesamt gibt es neun dieser im Spiel als Herausforderungen betitelten Ziele. Im späteren Spielverlauf helfen dem Spieler außerdem drei kleine Powerups, die beispielsweise benachbarte Steine mit hilfreichen Zahlen versetzen. Schöne Animationen und Lichteffekte sorgen dabei für jede Menge Spielspass.

Auch wenn die Macher von Disney es leider erneut nicht geschafft haben, auf In-App-Käufe zu verzichten, kann man diese durchaus als fair betiteln, da sie zum einmalig gezahlten Preis weitere Levelpakete freischalten. Ob man allerdings auch ohne diese Einkäufe die Bestenlisten und Erfolge im integrierten Game Center einnehmen kann, bleibt fraglich. Spaß macht Lost Light aber aufgrund der tollen Grafik und dem einfach zu erlernenden Gameplay trotzdem.

Der Artikel Lost Light: Neues, ansehnliches Zahlenpuzzle-Abenteuer von Disney mit 33%-Einführungsrabatt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Höherer Stromverbrauch auf iPhone?

iPhone 5s

Erst in dieser Woche hat Apple iOS 7.1 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht und schon drängt sich bei zahlreichen Anwendern die Frage auf, ob das Update mehr Strom benötigt als noch iOS 7 – offenbar gibt es Konstellationen, in denen ein Bug den Akku schneller leert. Auf Twitter und in der Apple-Community haben sich zahlreiche Anwender zusammengetan, die seit dem Update auf iOS 7.1, vornehmlich auf dem iPhone, (...). Weiterlesen!

The post iOS 7.1: Höherer Stromverbrauch auf iPhone? appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digitimes: Kein iPad Pro in naher Zukunft

iPad Air

Berichte , Konzepte und Gerüchte zum iPad Pro gab es viele – doch jetzt ist es (vorerst) aus für ein großes iPad. Das zumindest behauptet die Digitimes. Apple habe die iPad Pro Pläne auf Eis gelegt, sodass es (in absehbarer Zeit) kein 12,9″ iPad geben werde.

iPad Maxi Pro

Es fehle derzeit noch an der nötigen Marktakzeptanz. Laut Angaben der Digitimes, wird Samsung “nur” eine Million Geräte des Galaxy Tab Pro 12,2″ verkaufen können. Zudem fehle es am Support durch Entwickler und dem (für Apple) enorm wichtigen Ökosystem. Angeblich befände sich das iPad Pro immer noch im Prototyp-Stadium – und wird dort so schnell auch nicht rauskommen.

Zu guter letzt noch ein Zitat von Florian Schimanke zu der sich (ständig wiederholenden) Thematik:

Es ist irgendwie immer wieder spannend zu sehen, wie sich Apples Geheimniskrämerei positiv auf das eigene Geschäft auswirkt. Es kommen Gerüchte zu einer iWatch auf und schon wirft Samsung hastig seine Galaxy Gear auf den Markt – und erntet dafür vernichtende Kritiken. Es gibt Gerüchte zu einem 13″-iPad und schon wirft Samsung hastig ein Galaxy Tab Pro mit 12,2″-Display auf den Markt – und bleibt anscheinend darauf sitzen.

Innovation heißt eben nicht, immer der erste am Markt zu sein. Apples Strategie war es seit je her, den Markt zu beobachten, den Konkurrenten sich die Finger verbrennen lassen, daraus zu lernen und dann ein wirklich gutes Produkt vorzustellen. History repeating.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C 32GB ohne Vertrag nur 499 Euro, Mac Pro bei Amazon verfügbar

Habt ihr Interesse am iPhone 5C ohne Vertrag und darf es gerne das 32GB Modell sein? CyberPort hat einen Weekend-Deal aufgelegt, bei dem die Geräte mit 200 Euro Rabatt verkauft werden. Dieses Angebot kann sich in jedem Fall sehen lassen.

cyberport140314

Ab sofort und nur bis kommenden Sonntag stellt der Online-Händler CyberPort das iPhone 5C in den Mittelpunkt und dreht deutlich an der Preisschraube. Apple hat das iPhone 5C im Herbst letzten Jahres vorgestellt. Es verfügt über ein 4“ Retina Display mit 1136 x 640 Pixel, A6 Prozessor, FaceTime HD Frontkamera, 8MP iSight Kamera, WiFi, LTE, Bluetooth, Lightning und einiges mehr. Apple bietet das Gerät in fünf unterschiedlichen Farben und in zwei Speichergrößen (16GB und 32GB) an.

Bei Cyberport erhaltet ihr das iPhone 5C 32GB ohne Vertrag mit 200 Euro Rabatt. Anstatt 699 Euro im Apple Online Store müsst ihr nur 499 Euro bei CyberPort auf den Tisch legen. Das Gerät ist im Rahmen des Weekend-Deals in vier unterschiedlichen Farben (pink, gelb, blau und grün) verfügbar. Die Geräte sind auf Lager, der Versand ist kostenlos.

+++++++

Im Dezember fiel kurz vor Weihnachten der Startschuss für den Verkauf des neuen Mac Pro. Nach wie vor ist der Andrang groß und Apple schafft es nicht, der Nachfrage gerecht zu werden. Ein Blick in den Apple Online Store verrät, dass Kunden, die aktuell ein Gerät bestellen, bis April auf die Lieferung warten müssen.

mac_pro_2013_2

Solltet ihr euch für den Mac Pro mit 3,7GHz Quad-Core Intel Xeon E5 Prozessor, 12GB DDR3 ECC Speicher mit 1866MHz, Dual AMD FirePro D300 mit je 2GB GDR5 VRAm und 256GB PCI basiertem SSD-Flash-Speicher entscheiden, dann guckt doch mal bei Amazon vorbei. Das Gerät ist dort in geringen Stückmengen auf Lager und ihr spart noch 50 Euro im Vergleich zum Apple Online Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fishdom H2O: Hidden Odyssey (TM)

Hilf Jennifer, einer jungen Meeresbiologin, den Preis für das beste Aquarium zu gewinnen. Tauche zum Meeresboden und finde verschiedene versteckte Objekte an zahlreichen prachtvollen Orten. Mach sie zu Geld und kaufe niedliche Meereskreaturen und wundervolle Ziergegenstände, um drei einzigartige Aquarien zu gestalten. Wähle aus unzähligen Accessoires und Dekorationen, um das Leben deiner schwimmenden, exotischen Haustiere vergnüglich und bequem zu gestalten. Werde ein genialer Aquarianer, feile an deinen Designfertigkeiten und gewinne Auszeichnungen in diesem fesselnden Ableger von Fishdom™ – einem Spiel mit versteckten Objekten von Playrix, das Aquarienträume wahr werden lässt!

PROBIERE ES KOSTENLOS AUS UND SCHALTE DANN DIE VOLLVERSION IM SPIEL FREI!

GENIESSE DIESE EIGENSCHAFTEN:

  • Unterwasserspaß mit versteckten Objekten
  • finde über 1000 coole Gegenstände
  • gestalte 3 Themenaquarien
  • komplett interaktive und individualisierbare Umgebung
  • Tonnen von Accessoires und Dekorationen
  • Mehr als 20 amüsante Meereskreaturen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9.3 Build 13D17 für Entwickler veröffentlicht

OS X 10.9 Mavericks

Heute Nacht hat Apple die zweite Beta-Version von OS X 10.9.3 Mavericks für Entwickler veröffentlicht. Die Build-Nummer lautet 13D17 und zeigt nur geringe Unterschiede zur ersten Beta, die intern unter 13D12 firmierte. Was Änderungen angeht, hält sich Apple weiterhin eher bedeckt. Genauso wie bei der Beta Build 13D12, die vor einer Woche veröffentlicht wurde, fällt das Changelog für die zweite Beta, die Apple heute veröffentlicht hat, recht mager aus. Entwickler (...). Weiterlesen!

The post OS X 10.9.3 Build 13D17 für Entwickler veröffentlicht appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

miCal: Eine der besten Kalender-Apps im App Store jetzt als iOS 7 Version erhätlich

miCal zählt neben Calendars 5 und Fantastical 2 ohne Frage zu den besten und beliebtesten Kalender-Applikationen für iOS.

Nun wurde für die miCal iOS 7 Neuentwicklung eine neue App veröffentlicht. Frühere Kunden werden dadurch nochmals zur Kasse gebeten. Also das gleiche Prinzip, wie es auch mit Fantastical 2 und Calendars 5 war, da Apple nicht die Möglichkeit bietet für ein Update Geld zu verlangen.

Doch lohnt sich der Umstieg auf miCal für iOS 7? Wir sagen ganz klar ja! miCal erhielt drastische iOS 7-Designänderungen und sieht nun noch viel besser aus als zuvor. Die Terminplanung mit miCal ist jetzt noch einfacher, übersichtlicher und schöner als es zuvor eh schon war.

Für alle die miCal noch nicht kennen: Die App führt Termine, Erinnerungen und Geburtstage zusammen. Startet man die App erscheint das Dashboard, welches alle aktuellen Termine, fällige Erinnerungen und anstehende Geburtstage anzeigt. Zudem findet sich dort eine kleine Monatsübersicht und Infos zum aktuellen Wetter in einer minimalistischen Darstellung. Unten befinden sich in einer Leiste dann noch Buttons, womit ihr zwischen dem Dashboard, der Tagesansicht, zwei unterschiedlich aufgebauten Wochenansichten, einer Monatsansicht, einer Jahresansicht und zusätzlich noch einr Listenansicht mit allen anstehenden Events wechseln könnt. Sehr gut gefällt mir, dass bei allen Ansichten die Kalenderwochen erkenntlich sind, wer damit arbeiten muss möchte nicht darauf verzichten müssen.

Im rechten oberen Eck befindet sich stets ein + Button, mit jenem ihr ganz schnell neue Ereignisse erstellen könnt. Und das tolle dabei ist, dass die “natürliche Spracheingabe” unterstützt wird. Wer Fantastical kennt, kennt die geniale Funktion vielleicht schon: “Die natürliche Spracheingabe erlaubt das Eingeben eines Termins so, wie Sie den Termin in einem Satz formulieren würden. Sie können, sofern Ihr Gerät Siri unterstützt und Siri aktiv ist, die Eingabe direkt in das Eingabefeld diktieren.” Sprich ihr schreibt oder spricht in die Eingabeleiste beispielsweise “Morgen von 18 bis 19 Uhr Training im Fitnessstudio” und die App erkennt automatisch alle Bausteine aus dem Satz und erstellt dementsprechend einen Termin mit Zeitpunkt, Titel und Ort. Das ist ein Feature, was ich mir nicht mehr wegdenken möchte und viel Zeitersparnis im Vergleich zur standardmäßigen Termineingabe bringt. Manchmal kann man aus E-Mails oder Nachrichten auch einfach einen solchen Satz kopieren und hat schon ein Event erstellt. Richtig toll!

Links oben in der App befindet sich ein Button, mit jenem ihr in die Sidebar – welche übrigens optisch sehr gelungen ist – gelangt. Dort könnt ihr dann in die anderen “Seiten” der App springen. Neben den Terminen gibt es dort eine extra Erinnerungen-Ansicht, wo alle Listen und “Smart-Listen” angezeigt werden. Damit könnt ihr euere Erinnerungen bestens verwalten und natürlich auch Neue erstellen. Bei der Geburtstags-Ansicht werden euch in einer übersichtlichen Darstellung alle anstehenden Geburtstage in chronologischer Reihenfolge angezeigt. Dort kann man auch für einzelne bzw. alle Kontakte Erinnerungen einstellen.

Die Wetter-Seite sieht meiner Meinung nach optisch auch sehr gut aus und zeigt neben der aktuellen Temperatur die Luftfeuchtigkeit, den Niederschlag, die Bedeckung und Windstärke vom aktuellen Tag. Außerdem findet sich dort eine Fünf-Tages-Wettervorhersage und Sonnen- und Mondauf-/untergangszeiten. Wem diese überschaubaren Wetterdaten reichen ersetzt mit miCal vielleicht sogar noch eine zusätzliche Wetter-App. Das Wetter kann in den Einstellungen aber auch ganz einfach ausgeschaltet werden. In den Einstellungen lassen sich allgemein sehr viele Dinge einstellen, um sein persönliches miCal-Erlebnis noch weiter zu verbessern. Toll ist auch, dass die komplette App auch im Querformat genutzt werden kann. Jede Ansicht wurde extra dafür angepasst.

miCal Wetteransicht

Alles in allem ist “miCal – der Kalender für Termine, Erinnerungen und Geburtstage” eine richtig geniale App, die mit iOS 7 noch besser wurde! Die 1,79€ teure und genau 10 MB große App ist völlig zurecht die momentan meistheruntergeladene Kalender-App im App Store. Wer sich mehr Features wünscht, als die standardmäßige Kalender-App bietet findet mit miCal die perfekte Lösung, wir können euch die Applikation jedenfalls nur empfehlen, auch wenn ihr bereits Besitzer der älteren Version seid!

Hier haben wir ein paar Screenshots der neuen und alten App verglichen, die die Änderungen nochmals deutlich machen:

iOS 6 vs. iOS 7
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Glorkian Warrior ist Space Invaders in schrill

Das Gameplay von Space Invaders wurde in der App Glorkian Warrior neu belebt und überarbeitet.

Im Universal-Game müsst Ihr dem Angriff von verschiedenen Wesen auf Euren Heimatplaneten standhalten. Dazu spielt Ihr einen Krieger mit seinem Rucksack. Letzterer feuert ununterbrochen nach oben. Ihr lauft hin und her, so dass die Geschosse auch die Angreifer treffen. Aber auch von der Seite werdet Ihr gerne attackiert.

Glorkian Warrior Screen1

Glorkian Warrior Screen2

In alter Mario-Manier springt Ihr den Feinden einfach auf den Kopf – und die Angelegenheit ist erledigt. Mit etwas Glück lassen diese Feinde dann auch Powerups oder Credits fallen. So schießt Ihr dann schneller oder erhaltet andere Boni. Mit den gefundenen Credits kauft Ihr dann im Shop neue Gegenstände. Darunter finden sich verschiedensten Dinge, die “Space Invaders in schrill” (noch) amüsanter machen. (ab iPhone 4S, ab iOS 4.3, englisch)

Glorkian Warrior: Trials Of Glork
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 62 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps der Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

iOS-Rabatte-Slider

Dungeon Plunder Dungeon Plunder
(33)
1,79 € 0,89 € (uni, 42 MB)

Pathogen Pathogen
(33)
2,69 € 0,89 € (uni, 56 MB)

Minecart Chase Minecart Chase
(972)
0,89 € Gratis (iPhone, 24 MB)

Stellar Wars Stellar Wars
(30)
0,89 € Gratis (uni, 203 MB)
Tennis in the Face Tennis in the Face
(19)
2,69 € 0,89 € (uni, 39 MB)
TripTrap TripTrap
(50)
0,89 € Gratis (uni, 57 MB)
Crazy Taxi Crazy Taxi
(482)
4,49 € Gratis (uni, 145 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Kingdoms
(6)
3,59 € 1,79 € (uni, 20 MB)
Rebirth of Fortune 2 Rebirth of Fortune 2
(121)
2,69 € 0,89 € (uni, 213 MB)
Bobbing Bobbing
(24)
0,89 € Gratis (uni, 35 MB)
Got Cow? Got Cow?
(55)
0,89 € Gratis (uni, 24 MB)
Kingdom Rush Frontiers Kingdom Rush Frontiers
(364)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 235 MB)
Kingdom Rush Frontiers HD Kingdom Rush Frontiers HD
(728)
4,49 € 0,89 € (iPad, 361 MB)
Kingdom Rush HD Kingdom Rush HD
(2130)
2,69 € 0,89 € (iPad, 295 MB)
Sliding.to Sliding.to
(29)
0,89 € Gratis (iPhone, 2.5 MB)
A Monster Ate My Homework A Monster Ate My Homework
(1684)
0,89 € Gratis (uni, 30 MB)
Puzzle Dozer Puzzle Dozer
(67)
0,89 € Gratis (iPhone, 9.6 MB)
Anomaly 2 Anomaly 2
(123)
4,49 € 1,79 € (uni, 1176 MB)
Paper Titans Paper Titans
(40)
0,89 € Gratis (uni, 141 MB)
Small World 2 Small World 2
(196)
8,99 € 4,49 € (iPad, 185 MB)
Take It Easy Take It Easy
(5806)
1,99 € 0,99 € (uni, 44 MB)
Darklings Darklings
(116)
0,89 € Gratis (uni, 85 MB)
NFL Quarterback 13 NFL Quarterback 13
(48)
0,89 € Gratis (uni, 43 MB)
Moto Race Moto Race
(7)
1,79 € Gratis (uni, 70 MB)
BIT.TRIP RUN! BIT.TRIP RUN!
(20)
3,59 € 0,89 € (uni, 314 MB)
Paper Racer Paper Racer
(1172)
1,79 € 0,89 € (uni, 143 MB)

PWN: Combat Hacking
(13)
2,69 € 0,89 € (uni, 39 MB)
 

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Version von Microsoft Office offenbar fertig

iOS-Version von Microsoft Office angeblich fertig

Microsofts neuer Chef müsste die Office-Apps einem Bericht zufolge nur noch freigeben – "vollständige Versionen" für iPhone und iPad seien inzwischen fertig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weiteres iWatch Konzept – diesmal ist alles rund

 Bildschirmfoto 2014-03-14 um 07.31.30

Die zukünftige iWatch von Apple kann laut den Designern dieser Welt wirklich jede erdenklich Form annehmen und tappen mit dem echten Design natürlich weiterhin im Dunkeln. Diesmal haben wir ein sehr interessantes Konzept entdeckt, welches Uhr und Anhänger im Bereich der iWatch sehr gut kombiniert. Die Uhr selbst ist komplett rund und lässt sich sowohl in eine Uhrenfassung einsetzen als auch als normaler Umhänger tragen. Wir selbst finden die Bauweise wirklich gut gelungen und könnten uns sehr gut vorstellen, dass Apple auch an solch ein Bauweise gedacht hat.

48cb4ce06c11a110434447232da09517

Wasserdicht und mit Kamera
Sollte das Konzept wirklich Recht behalten, dürfte die iWatch ein wahres Wunderding werden. Es können damit sowohl Fotos als auch Postings auf Facebook oder ähnliche Interaktionen getätigt werden. Zudem ist die iWatch wasserdicht und verfügt über einen Bluetooth-Anschluss, der drahtlose EarPods mit Musik versorgt, die direkt über die iWatch gestreamt wird. In diesem Konzept würde die iWatch viele Funktionen des iPhones übernehmen und genau das können wir uns nur sehr schwer vorstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps aller Kategorien haben wir hier für Euch zusammengefasst. Die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste.

iOS-Rabatte-Slider

Produktivität

Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste
(2722)
2,69 € 1,79 € (uni, 16 MB)
Distant Suns: The new way to look at the sky
(28)
3,59 € 0,89 € (uni, 94 MB)
Knock – unlock your Mac without a password using your iPhone Knock – unlock your Mac without a password using your iPhone
(98)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 1.8 MB)
Battery Life Magic Pro: The Battery Saver
(118)
0,89 € Gratis (uni, 36 MB)
Lumen Trails Money+ Eine HD-App mit der Sie einen Monatseinkommen- ... Lumen Trails Money+ Eine HD-App mit der Sie einen Monatseinkommen- ...
Keine Bewertungen
8,99 € Gratis (uni, 14 MB)
iPIN - Secure PIN & Passwort Safe iPIN - Secure PIN & Passwort Safe
(1403)
3,59 € 1,79 € (uni, 30 MB)
Wetter Butler Wetter Butler
(23)
1,79 € Gratis (uni, 17 MB)
WeatherPro WeatherPro
(25272)
3,59 € 2,99 € (iPhone, 21 MB)
WeatherPro for iPad WeatherPro for iPad
(16472)
5,49 € 3,99 € (iPad, 30 MB)
DOOO To-do & Idea Note DOOO To-do & Idea Note
(238)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 16 MB)
Schneller lesen für iPhone Schneller lesen für iPhone
(2327)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 23 MB)
Schneller lesen Schneller lesen
(1632)
4,49 € 1,79 € (iPad, 23 MB)
Textkraft Editor Textkraft Editor
(181)
1,79 € 0,99 € (iPad, 14 MB)
days days
(14)
2,69 € 1,79 € (uni, 2 MB)
Outline+ Outline+
(255)
13,99 € 3,59 € (iPad, 74 MB)
Password Safe - iPassSafe Password Safe - iPassSafe
(18)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 28 MB)

Musik

SessionBand Piano - Volume 1 SessionBand Piano - Volume 1
(11)
2,69 € 1,79 € (uni, 339 MB)
Sunrizer synth Sunrizer synth
(220)
8,99 € 2,69 € (iPad, 22 MB)
SessionBand Acoustic Guitar - Volume 1 SessionBand Acoustic Guitar - Volume 1
(19)
2,69 € 1,79 € (uni, 317 MB)
SessionBand Jazz - Volume 2 SessionBand Jazz - Volume 2
(5)
3,59 € 1,79 € (uni, 592 MB)
50music – 50 Genres kostenlose Musik mit Tausenden ... 50music – 50 Genres kostenlose Musik mit Tausenden ...
(6)
2,69 € 0,89 € (uni, 23 MB)
NanoStudio NanoStudio
(304)
12,99 € 5,99 € (uni, 70 MB)
Cube Synth Cube Synth
(11)
17,99 € 6,99 € (iPad, 9.7 MB)
DJ Rig DJ Rig
(12)
8,99 € 4,49 € (iPhone, 30 MB)
DJ Rig for iPad DJ Rig for iPad
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (iPad, 49 MB)
Lemur Lemur
(80)
44,99 € 21,99 € (uni, 6.6 MB)

Foto/Video

Spark Kamera Spark Kamera
(217)
1,79 € 0,89 € (uni, 11 MB)
PhotoFusion PhotoFusion
(188)
1,99 € Gratis (iPhone, 39 MB)

Kinder

Frosty, der Schneemann Frosty, der Schneemann
(30)
3,99 € 1,99 € (iPad, 200 MB)
Hausmittel gegen Kinderkrankheiten Hausmittel gegen Kinderkrankheiten
(29)
4,49 € 2,99 € (uni, 33 MB)
Disneys Planes: Interaktives Buch
(12)
4,49 € 2,69 € (uni, 338 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 11/14

In der vergangenen Woche kamen Meldungen auf, wonach Apple bis Ende des Monats Verbesserungen beim In-App Purchase umsetzen muss, die einen besseren Schutz des Nutzers gewährleisten. Mit der Veröffentlichung von iOS 7.1 Anfang der Woche scheint dies nun geschehen. In den Einstellungen findet man schon seit längerer Zeit unter Allgemein > Einschränkungen eine neue Option, über die man festlegen kann, nach wieviel verstrichener Zeit das Kennwort erneut abgefragt werden soll. Hierauf weist Apple nun seit iOS 7.1 auch noch einmal gesondert mit einem Pop-Up nach dem ersten In-App Purchase hin. Überhaupt scheinen viele Nutzer sehnlichst auf iOS 7.1 gewartet zu haben. So lag die Installationsquote bereits nach 24 Stunden bei 6%. Und auch der AppStore hat von dem Update profitiert und reagiert nun deutlich schneller als noch zuvor. Daher nun umso mehr Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche.

Kostenpflichtige Apps

Surgeon Simulator
Beginnen wie die AppStore Perlen dieser Woche mit einem Titel für die kleinen Sadisten unter euch. "Surgeon" ist der englische Begriff für einen Chirurg und genau in diese Rolle wird man auch in diesem Simulator versetzt. Was nun kommt, kann man sich beinahe denken. Es wird an einem unschuldigen Patienten namens Bob drauf los geschnippelt, als gäbe es kein Morgen. Da wundert dann auch die Altersfreigabe "12+" nicht wirklich und manch einer mag sich fragen, wer sich so etwas ausdenkt. Nun, Surgeon Simulator hat sich bereits auf anderen Plattformen einen Namen gemacht und wurde deswegen auch im AppStore bereits heiß erwartet. Nun ist es also da und nun kann der arme Bob auch auf dem iPad malträtiert werden. Dabei sind der Kreativität wie man das chirurgische Besteck einsetzt keine Grenzen gesetzt. Während manch einer bei so einer sinnlosen Folterei die Augen verdreht, liegen andere vor lachen am Boden. Am besten macht sich jeder sein eigenes Bild mit dem folgenden Video und entscheidet dann selbst. Die Meinungen dürften dabei stark auseinander gehen.



YouTube Direktlink

Download
 € 5,49


Shapist
Bei Shapist ist der Name Programm - hier dreht sich alles um geomatrische Formen. Diese wollen auf dem Spielfeld nämlich so verschoben werden, dass ein vorgegebener Bereich freigelegt wird. Hierzu verschiebt man die Blöcke so lange von links nach rechts und von oben nach unten bis dieses Ziel erreicht ist. Allerdings ist dies nicht immer so leicht, da das Spielfeld nur begrenzten Platz liefert und die Blöcke dadurch nur an bestimmten Stellen abgelegt werden können. Manche dieser Blöcke haben zudem "Spezialfunktionen". So lassen sich einige beispielsweise drehen, während andere gequetscht werden können und wiederum andere sich von alleine ausdehnen, sollte hierfür ausreichend Platz zur Verfügung stehen. Der Schwierigkeitsgrad der aktuell enthaltenen über 50 Level steigt dabei mit der Zeit spürbar an. Dafür gibt es keinerlei Beschränkungen hinsichtlich der Zeit oder der maximal ausführbaren Züge. Gelungen.



YouTube Direktlink

Download
 € 2,69


Kostenlose Apps

Ikue
Stress hier, Burn-Out Syndrom dort - anscheinend haben es sich die AppStore-Entwickler dieser Tage zur Aufgabe gemacht, für Entspannung zu sorgen. Anders lässt sich der aktuelle Trend hin zur "Zen"-Gestaltung diverser Apps kaum erklären. Auch Ikue schlägt mit seiner entspannenden Hintergrundmusik und dem nicht minder chilligen Gameplay in diese Kerbe. Über 100 enthaltene Levels hinweg versucht man die zur Verfügung stehenden Puzzleteile in das gegebene Raster einzupassen. Wem das nicht reicht, der kann per In-App Purchase noch zusätzliche Level hinzubuchen. Die Level sind allesamt schlicht-schön gestaltet und das Spielprinzip gestattet es, die Puzzleteile nicht nur zu drehen, sondern sie auch in kleinere Teile aufzuteilen. Je schneller man bei der Lösung ist, desto mehr Sterne gibt es am Ende. Um voranzukommen muss man die Level der Reihe nach lösen, wobei der Schwierigkeitsgrad natürlich schrittweise ansteigt. Letzteres trägt dann allerdings auch irgendwann dazu bei, dass es auch gerne mal schnell dahin ist mit der Entspannung. Trotzdem, gelungen!



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


Placescore
Auf der ersten Seite meines iPhone-Homescreens ist seit jeher ein Spot für ein Spiel reserviert. Hier haben sich über die Jahre schon Klassiker wie Flight Control (€ 0,89 im AppStore), Doodle Jump (€ 0,89 im AppStore) oder Jetpack Joyride (kostenlos im AppStore) getummelt. Bereits seit einiger Zeit wird dieser Spot nun von Kurabi (kostenlos im AppStore) belegt, einem meiner Meinung nach deutlich unterschätzten, großartigen Spiel. Ein ähnliches Spielprinzip verfolgt auch Placescore, würzt dieses jedoch mit einer ortsbasierten, sozialen Komponente, die ein wenig an den Brettspielklassiker Risiko erinnert. Auch bei Placescore geht es nämlich darum, bestimmte Orte einzunehmen. Allerdings befinden die sich immer in der jeweiligen Umgebung des eigenen Standorts. Eingenommen werden diese Orte dann durch ein Spiel ähnlich Kurabi. Es geht darum, mindestens drei gleichfarbige Kugeln vertikal oder horizontal in eine Reihe zu bringen. Hierfür gibt es dann Punkte und die Kugeln werden durch neue ersetzt. Wurde der jeweilige Ort noch nicht eingenommen, reichen schon ein paar Punkte hierfür aus. Hat jedoch ein anderer Spieler diesen Ort auch schon gespielt, muss man dessen Punktzahl übertreffen, um den Ort einzunehmen. Klingt vielleicht erstmal nicht sonderlich spektakulär, erzeugt aber einen gewissen Ehrgeiz, einen Ort für sich zu beanspruchen und macht daher trotz Facebook- bzw. Twitter-Anmeldezwang eine Menge Spaß. Kurabi hat Placescore dennoch nicht von der ersten Seite meines Homescreens verdrängt. (mit Dank an Jürgen!)



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


SleepBattery
Sinnvoller Helfer oder kompletter Quatsch? Diese Frage habe ich mir beim Betrachten von SleepBattery nicht nur einmal gestellt. In Zeiten der allgemeinen Frühjahrsmüdigkeit und in Anbetracht der Tatsache, dass die App kostenlos ist, dachte ich mir letztlich jedoch, ein kleiner Hinweis kann nicht schaden. Was macht SleepBattery also? Eigentlich nicht viel. Unmittelbar nach dem Start verrät man der App sein Geburtsdatum und das war's. Anhand des Alters des Nutzers ermittelt die App dann die optimale Dauer des nächtlichen Schlafs. Geht man dann abends ins Bett, teilt man dies der App mit, woraufhin sich die eingeblendete Batterie über Nacht, je nach Dauer des Schlafs auflädt. Nach dem Aufstehen am nächsten Morgen entleert sie sich dann wieder über den Tag und verrät einem, wann im wahrsten Sinne des Wortes der Akku des eigenen Körpers leer und es Zeit für die nächste Mütze Schlaf ist. Banal? Schon! Aber irgendwie eine nette Idee.

Download
kostenlos


InRoute
Erst in dieser Woche waren wieder Gerüchte aufgekommen, wonach Apple in iOS 8 eine spürbare Überarbeitung der hauseigenen Karten-App plane. Bis es soweit ist, lohnt aber auch immer mal wieder der Blick in diese Kategorie im AppStore. InRoute verbindet dabei eine bloße Karten-App mit vielen weiteren nützlichen Funktionen, die vor allem bei der Planung einer Route hilfreich sind. So zeigt sie eben nicht nur die optimale Strecke und die Entfernung von A nach B an, sondern auch Diagramme und Informationen zu Höhenunterschieden, wie kurvenreich die Strecke ist, welche Windgeschwindigkeiten herrschen und wie es um den Niederschlag bestellt ist. Nachdem die App die erste Route berechnet hat, kann man diese anschließend auch noch verändern und bestimmte Wegpunkte setzen. Für Motorradfahrer mag dabei eine kurvenreiche Strecke beispielsweise attraktiver erscheinen, als für Autofahrer. Fahrradfahrer mögen dagegen vielleicht eher Wert auf vernünftiges Wetter legen. Und für Autofahrer lassen sich unterwegs auch Tankstellen, Campingplätze und weitere POIs anzeigen. Nachdem man die Route dann geplant hat, lässt sie sich anschließend an die Apple Karten-App, Google Maps oder Navigon übergeben. Für letzteres wird man allerdings mit einem In-App Purchase in Höhe von € 1,79 für die "Premium Features" zur Kasse gebeten. Auch ein Import/Export der Planung via GPX oder KML ist möglich. Interessante und nette Idee, gut umgesetzt.

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LifeSpan Active +

Lifespan Active + eine Verbindung zu Ihrem Laufband Lifespan Schreibtisch oder mit dem Fahrrad Schreibtisch mit Bluetooth. Es sammelt alle Ihre Wander Daten dann automatisch lädt die Daten in Ihre Lifespan Fitness Club Konto.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Braid Braid
(141)
8,99 € 4,49 € (143 MB)
Violett Violett
Keine Bewertungen
6,99 € 0,89 € (515 MB)
Stand O Stand O'Food® 3
(13)
4,49 € 1,79 € (337 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(84)
26,99 € 13,99 € (8169 MB)
XCOM: Enemy Unknown - Elite Edition
(104)
44,99 € 30,99 € (12885 MB)
Real Boxing™ Real Boxing™
(5)
8,99 € 4,49 € (764 MB)
From Cheese From Cheese
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (38 MB)
Crystal Tower Pro Crystal Tower Pro
(16)
0,89 € Gratis (21 MB)
Blackguards Blackguards
Keine Bewertungen
39,99 € 31,99 € (6470 MB)
Memoria Memoria
(20)
19,99 € 9,99 € (8978 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(13)
19,99 € 9,99 € (5650 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(15)
19,99 € 9,99 € (5898 MB)

Produktivität

Temps - Wetter, Zeit & Netatmo Temps - Wetter, Zeit & Netatmo
(371)
1,79 € 0,89 € (3.1 MB)
WISO steuer: 2014
(29)
33,99 € 29,99 € (388 MB)
Flint Flint
(5)
13,99 € 6,99 € (2.2 MB)
iPIN - Secure PIN & Passwort Safe iPIN - Secure PIN & Passwort Safe
(182)
9,99 € 4,49 € (6.4 MB)
Disk Diet Disk Diet
(958)
4,49 € 0,89 € (1.6 MB)

Foto/Video

FX Photo Studio FX Photo Studio
(16)
8,99 € 6,99 € (137 MB)
ArcSoft Photo+ ArcSoft Photo+
(40)
8,99 € Gratis (8.3 MB)
Cinemagraph Pro Cinemagraph Pro
(17)
179,99 € 13,99 € (5.5 MB)
Focus 2 Focus 2
(6)
13,99 € 10,99 € (19 MB)
PicLight PicLight
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (62 MB)

Musik

MicroWave - Audio Editor und Recorder MicroWave - Audio Editor und Recorder
(17)
26,99 € 17,99 € (7.8 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Baustellen von iOS 7.1

Die Problemstellen von iOS 7.1

Knapp vier Tage nach der Veröffentlichung des iOS-Updates haben sich verschiedene Problemfelder herauskristallisiert, die Nutzer betreffen können – unter anderem bei Tethering und Akkulaufzeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Glorkian Warrior – Trials Of Glork: Total verrückter Space Invaders-Verschnitt mit Kultpotential

Wer noch das kultige alte Computer-Spiel Space Invaders kennt, wird am ähnlich aufgebauten Glorkian Warrior – Trials Of Glork sicher auch seine Freude haben.

Glorkian Warrior 1 Glorkian Warrior 2 Glorkian Warrior 3 Glorkian Warrior 4

Auch wenn die Universal-App (App Store-Link) erst seit wenigen Tagen, nämlich seit dem 6. März, im deutschen App Store vertreten ist, bescheinige ich dem Game schon jetzt jede Menge Potential für eine Empfehlung seitens Apple – oder zumindest einem Platz in den Top 10 der Spiele-Charts. Glorkian Warrior – Trials Of Glork lässt sich mit 2,69 Euro bezahlen und benötigt 64,5 MB an Speicherplatz auf euren iDevices. Trotz der geringen Mindestvoraussetzungen von iOS 4.3 muss zur Installation mindestens ein iPhone 4S, ein iPad 2 oder ein iPod Touch 5G vorhanden sein.

Schon der Titel „Glorkian Warrior – Trials Of Glork“ sowie das Icon des Spiels lassen einigermaßen erahnen, dass man es hier mit einem nicht ganz ernst gemeinten Game zu tun bekommt. Und auch die ersten Erfahrungen mit Glorkian Warrior – Trials Of Glork bestätigen diese Annahme: Als kleiner, aber eher minderbemittelter Krieger versucht man, einen Asteroiden vor einfallenden Horden verrückter Aliens zu beschützen. Die Entwickler von Pixeljam beschreiben ihr Spiel nicht umsonst als „alberne Mischung aus Galaga-Shoot’Em Up, einfacher Platforming-Action und Zeichentrickserien am Samstagmorgen“. Und wie recht sie damit haben.

Der dreiäugige, pinke Glork-Kämpfer ist mit einem speziellen Rucksack ausgerüstet, der ihm dabei hilft, sich gegen die merkwürdigsten Kreaturen im All durchzusetzen. In einer quietschbunten Comic-Umgebung schießt man mit diesem Rucksack auf alles, was sich dem Kämpfer in den Weg stellt. Über einfache Fingertipps auf den linken und rechten Bildschirmrand wird die Figur auf dem Screen hin- und her bewegt, und Swipes nach oben lassen sie springen. Dauerfeuer ist eine Selbstverständlichkeit – ohne diese Tatsache hätte man bei den Massen an fiesen Kreaturen in Glorkian Warrior – Trials Of Glork wohl auch nicht lange zu leben.

Ausgestattet mit dieser einfach zu erlernenden Navigation begibt man sich auf Highscore-Jagd und gleichzeitig in einen Überlebenskampf. Vom oberen Bildschirmrand strömen immer neue Aliens mit unterschiedlichsten Formationen ins Geschehen, die mit Schüssen aus der Rucksack-Kanone erledigt werden müssen. Beizeiten geben diese Energie-Cracker oder PowerUp-Dosen ab, die man vom Boden einsammeln sollte. Besonders letztere sind hilfreich, da mit ihnen für eine bestimmte Zeit eine wirksamere Waffe freigeschaltet wird – so unter anderem ein Doppel- oder Dreifach-Laser oder ein Raketenwerfer.

Wird man von einem Gegner oder seinem Geschoss getroffen, sinkt die Lebensenergie: Hat man alle drei Lebensherzen vergeudet, ist die Partie beendet. Durch dynamisch angepasste Umgebungen, die aktuelle Fortschritte registrieren, wird man aber bei den nächsten Versuchen nie ein gleiches Gameplay erleben. Die gesammelten Punkte jeder Partie werden auf Wunsch ins Game Center integriert, und je nach Erfolg können kleine, mehr oder weniger sinnfreie Boni freigeschaltet werden. Oder hat man im Spiel etwa Zeit, kleine Basketbälle zu kicken?

Zwischendurch finden sich immer wieder kleine (und größere) Boss-Fights, die Umgebungen wechseln ihre Farbe, sinnlos-humorvolle Dialoge werden eingeblendet, und ein quietschiger Retro-Soundtrack alter 8-Bit-Konsolen sorgt für das nötige Flair. Vor allem die herrlich schrägen Cartoon-Grafiken von James Kochalka sind großartig und machen Glorkian Warrior – Trials Of Glork zu einem echten Juwel im App Store. Das Gameplay ist grandios witzig, macht jede Menge Spaß und sorgt für das berühmte „EINMAL noch“-Feeling. Wer also schon früher Spiele wie Space Invaders geliebt hat, über eine Prise Humor verfügt und kleine, schnelle Platformer mag, sollte sich Glorkian Warrior – Trials Of Glork auf keinen Fall entgehen lassen.

Der Artikel Glorkian Warrior – Trials Of Glork: Total verrückter Space Invaders-Verschnitt mit Kultpotential erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cyclemeter GPS Fahrradcomputer – Rennrad & Mountainbike – Cycling, Mountain Biking, Laufen, Walken, Rollschuh laufen und mehr

Langsam macht es wieder mehr Spaß, mit dem Fahrrad oder Mountainbike durch die Lande zu rasen. Die momentan kostenlose Cyclemeter App ist dabei weit mehr als nur ein einfacher Begleiter, der lediglich Geschwindigkeit misst und Routen aufzeichnet. Von 4,49 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iHUB mit Apple Logo

iGadget-Tipp: iHUB mit Apple Logo ab 6.81 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Schicker kleiner passiver 4 Port USB HUB mit Apple Logo.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone 6: GT Advanced kann angeblich nur 9 bis 16 Prozent des Saphirglases bereitstellen

Laut DigiTimes sollen die Kapazitäten zur Herstellung von Displays aus Saphirglas von GT Advanced lediglich ausreichen, um zwischen 9 und 16 Prozent der nächsten iPhone Generation auszustatten.

gt_advanced_logo

Der Bericht von DigiTimes bezieht sich auf Prognosen von GT Advanced, die von Einnahmen zwischen 188 und 348 Millionen Dollar ausgehen. Das bedeutet, dass Apple zwischen 6,3 und 11,6 Millionen 5-Zoll-Displays aus Saphirglas erhalten würde. Das ist bei Weitem weniger, als der für das laufende Jahr erwartete Gesamtumfang an Bestellungen für das nächste iPhone, den DigiTimes auf 70 Millionen Stück schätzt.

Eine alternative Schätzung stammt von dem Analysten Matt Margoils, der im Februar anhand der Produktionskapazitäten bei GT Advanced von einer Gesamtmenge von zwischen 103 und 116 Millionen Displays im Jahr ausging, mit zusätzlichem Steigerungspotenzial auf bis zu 200 Millionen 5-Zoll-Saphirglasdisplays. Apple hat 2013 satte 150 Millionen iPhones absetzen können. Mit der Zahl von 200 allein durch GT Advanced würde Apple also auf keinen weiteren Produzenten zurückgreifen müssen.

Der Einsatz von Saphirglas in ein leicht vergrößertes iPhone-Display gilt allgemein als eine der zentralen neuen Features der nächsten iPhone-Generation. Saphirglas wird bisher in wesentlich geringerem Maße eingesetzt: für die Linse der Kamera und den Homebutton im iPhone 5S.

Um dem steigenden Bedarf gerecht zu werden, betreibt Apple zurzeit in Kooperation mit GT Advanced eine neue Produktionsstätte in Mesa, Arizona. Offiziell wird deren Einsatzbereich allerdings noch immer geheim gehalten – so verwies Tim Cook im letzten Monat auf ein “geheimes Projekt“, das hinter der Anlage stecke.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sie Doodle Pro – Malen Bilder, Text auf Fotos für Dropbox mit YouDoodle Editor (YouDoodlePro)

Die beste App für Fotobearbeitung im App Store. You Doodle ist eine komplexe App für das Bearbeiten und
Teilen von Fotos.

Funktionalitäten:
- Eine Vielzahl an abgefahrenen Stempel, die offline verwendet werden können, nachdem diese heruntergeladen wurden
- Dutzende Bilderrahmen und Collagevorlagen
- Über 30 verblüffende Filter und Effekte
- Schnittprogramm um Bildausschnitte aus Bildern auszuschneiden
- Schimmereffekt für Mal- und Textobjekten
- Gestalten von Legende in Karten und anderen Diagrammen
- Gleichzeitiges Einfügen von mehrere Bildern, um eine Collage zu erstellen
- Hinzufügen von Text zu Fotos unter zu hilfenahme von umfangreichen Sammlungen von Farben, Schriftarten, Schrift- und Textformate und Rotationsmöglichkeiten
- mit Farbe füllen, verwischen, zuschneiden, bearbeiten, ausschneiden, kopieren, einfügen, färben, Schnittprogramm, spiegeln, drehen, zusammenfügen, tönen, löschen, zeichnen, Formen hinzufügen, teilen
- Eignet sich für Bilder (2048×2048) mit bis zu 4 Megapixel, abhängig vom Fotoapparat
- Mögliche Bearbeitung mit Pogo connect

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twelve South: MacBook-Ledertasche im Buch-Look

Der Hardwarehersteller Twelve South hat mit BookBook eine Ledertasche im Buch-Look für Mobilmacs auf den Markt gebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Garfield’s Escape – Auf der Flucht vor einem waschwütigen Roboter

Das sich Katzen und Hunde nicht sonderlich gerne baden lassen, is hinlänglich bekannt. Aber durch einen Roboter würde sich sicher niemand gerne waschen lassen. Das dachten sich auch Garfield und Odie, als sie sich auf die Flucht durch das gesamte Haus gemacht haben. Von 1,79 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rund um den Lightning: Zwei Patente zur Weiterentwicklung

Apples Lightning-Anschluss ist nun seit zwei iPhone-Generationen verbaut und erfreut sich großer Beliebtheit unter den Kunden. Grund genug den Anschluss weiter zu entwickeln und gerade die Sicherheit der Nutzer zu erhöhen. 

Dock mit drehbarem Stecker

Eines der beiden Patente befasst sich dabei mit dem Dock, den Apple in seinem Store anbietet. Mit diesem lässt sich ganz einfach das iDevice aufladen oder für die Synchronisation mit dem PC oder Mac verbinden. Um den gegebenen Komfort noch zu erhöhen, möchte Apple den Stecker, der im Dock verbaut ist beweglich machen. Dabei zielt das Patent nicht auf die Beweglichkeit selbst, sondern auf den verbauten Mechanismus ab. Dieser soll deutlich stabiler sein und sich somit von bestehenden Docks abheben. Der drehbare Stecker soll beim Draufstecken die Kraft kompensieren und daher eine Beschädigung vermeiden. Dieses Nachgeben finden natürlich auch beim Abziehen statt.

Lightning Drehbar 564x309 Rund um den Lightning: Zwei Patente zur Weiterentwicklung

Automatische Identifikation des Steckers

Das zweite Patent befasst sich mit dem wohl größeren Problem, dem Apple gegenübersteht. In der Vergangenheit machten immer wieder gefälschte Ladegeräte Ärger. Klar, dass die Kalifornier da nun einen Riegel vorschieben möchten und jedem Lightning-Kabel eine eigene Identität verpassen. Jeder Stecker soll fortan eine Seriennummer bekommen, die vom iPhone, iPad oder iPod abgerufen wird. Je nachdem ob es sich um gefälschte Ware handelt, soll euer Gerät dies sehr zuverlässig erkennen und keine Verbindung mit dem Stecker eingehen.

Das große Aber…

Die Patente werden dem iKonzern auf lange Sicht wohl nur wenig bringen. Denn das EU-Parlament hat, wie angekündigt, beschlossen, dass ab 2017 alle Anschlüsse einheitlich sein sollen. Lightning fällt da aus der Reihe. Wir werden sehen, wie Apple darauf reagiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password 4 für Mac: Update bringt Edit im Browser und Sub-Domain-Unterstützung

1Password

Der Passwort-Manager 1Password 4 für Mac wurde auf Version 4.2.1 aktualisiert und bringt einige neue Funktionen mit. Entwickler AgileBits spricht von einem “riesigen Update mit über 30 neuen Funktionen”. Im Mac App Store ist das Update noch nicht verfügbar. AgileBits hat 1Password 4.2.1 für Mac veröffentlicht. Momentan kann das Update nur über die Webseite bezogen werden, auf der die komplette Liste der Änderungen veröffentlicht wurde; im Mac App Store ist (...). Weiterlesen!

The post 1Password 4 für Mac: Update bringt Edit im Browser und Sub-Domain-Unterstützung appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schneller lesen: Das Squirt-Lesezeichen auf dem iPhone

merkelSeitdem das Startup “Spritz” rund drei Millionen Euro Risiko-Kapital für seine Software zum schnelleren Lesen langer Texte einsammeln konnte, lässt uns das Thema “Speed Reading” nicht mehr los. Zwar nehmen wir uns beim Lesen eines neues Buches gerne ausreichend Zeit und hüpfen ohne Hast von [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 3D- Konzept mit gebogenen Display

iphone6_konzept_avni

Das neue iPhone 6 birgt weiterhin sehr viele Rätsel in sich und auch die Feature-Liste des iPhones wird laut Gerüchteküche immer länger. Diesmal haben wir ein iPhone-Konzept entdeckt, welches sowohl die neue Bauweise (gebogen) als auch das neue Saphire-Glas berücksichtigt. Weiters hat das iPhone ein randloses und deutlich größeres Display spendiert bekommen. Auch die Proportionen des Konzeptes haben sich etwas verändert. Bis jetzt sind wir der Meinung, dass dies eines der besten Konzepte ist, das auch am weitesten an die Vorstellungen einiger Experten herankommt.

Speziell die gekrümmte Rückseite des iPhones finden wir sehr gut, da hier einfach die Optik des iPad mini übernommen und auf das iPhone übertragen wurde. Somit würden alle iOS-Produkte aus einem Guss kommen und apple könnte in diesem Bereich eine einheitliche Linie anbieten. Ob Apple diesen Schritt wirklich gehen wird, steht natürlich noch in den Sternen. Wir würden uns über solch ein iPhone durchaus freuen und können den Entwicklern dieses Konzepts nur unser Lob aussprechen.

Wie gefällt euch das Konzept?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 14.3.14

Produktivität

Dienstprogramme

Paint Pad Lite Paint Pad Lite
Preis: Kostenlos

Bildung

SpeechSynthesis SpeechSynthesis
Preis: 4,49 €
YWA Calculator YWA Calculator
Preis: Kostenlos
Term Logic Term Logic
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Paint 2 Paint 2
Preis: Kostenlos
Gapplin Gapplin
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

HeyWire HeyWire
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Easy Books Easy Books
Preis: Kostenlos

Spiele

Kitty Drop v Kitty Drop v
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Notfall: So stellen Sie Ihr iOS-Gerät wieder her

Fotos, Musik, Kontakte, Kalender-Daten und mehr: Ohne unsere treuen Begleiter wären wir in so manchen Situationen ziemlich aufgeschmissen. Um so ärgerlicher, wenn das iPhone einfach schwarz bleibt oder aufgrund eines Software-Fehlers nur eine Fehlermeldung anzeigt. Mit ein paar einfachen Handgriffen lässt sich der Gang zum Apple Store sparen.Denn oft kann ein Fehler durch die Wiederherstellung des Betriebssystems behoben werden. Doch wie funktioniert eine solche Wiederherstellung unter iOS?Reset in den EinstellungenFalls das iPhone noch startet, jedoch Fehler auftreten oder sich das ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Attraktiv: iPhone 5C mit 32 GB im Weekend-Deal

Cyberport hat regelmäßige sehr interessante Deals im Angebot, so auch pünktlich zum Wochenende für 5c-Freunde

Die 32-GB-Variante des iPhone 5c gibt’s ab jetzt im Weekend-Deal in vier verschiedenen Farben zum Top-Preis von 499 Euro! Das sind satte 200 Euro gespart! Ausgenommen der weißen Version sind alle Farbvariationen des iPhone 5c erhältlich, demzufolge gilt der Deal also für blau, gelb, grün und pink. Das Angebot gilt bis einschließlich Sonntag, zögern solltet Ihr allerdings nicht, wer zuerst kommt, mahlt zuerst! 

Weekend-Sale Cyberport 5c

Übrigens, und das nur am Rande: auch das Samsung S3 mini gibt es günstiger. Das erwähnen wir aber nur der Vollständigkeit halber (und weil es im Angebotsbild sowieso schon abgedruckt ist *grins).

Hinweis für Nutzer, die das Angebot über unsere Links oben mobil ansteuern: Ihr müsst einmal zum Ende der Cyberport-Seite runterscrollen – und “Desktop-Version” wählen. Dann ist das 5C-Angebot auch auf iPhone, iPod und iPad direkt sichtbar. 

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Mehr Geschwindigkeit und weitere Neuerungen

Auch am heutigen Freitag haben die Kollegen von 9to5Mac einen weiteren Informations-Schnipsel zu iOS 8 auf Lager. Dieses Mal geht es um ein paar generelle Änderungen, die Apple angeblich für das nächste große Update seines mobilen Betriebssystems plant. Allein die Tatsache, dass diese Gerüchte existieren, bedeutet freilich nicht, dass die dabei gehandelten Details sich auch tatsächlich so in iOS 8 weiderfinden werden. Die Kollegen haben jedoch einen guten Ruf, weswegen ihre Informationen zumindest eine gute Diskussionsgrundlage darstellen. Nachdem Apple bereits mit dem am vergangenen Montag veröffentlichten iOS 7.1 einen merklichen Geschwindigkeits-Sprung im gesamten System hingelegt hat, soll dies mit iOS 8 noch einmal merklich ausgebaut werden. Vor allem das Öffnen und Schließen von Apps möchte man dabei offenbar deutlich beschleunigen.

Während in den vergangenen Tagen bereits Gerüchte zu neuen Apps in iOS 8 gehandelt wurden, könnte einer bisherigen App das Aus drohen. So soll Apple darüber nachdenken, die Game Center App aus dem System zu entfernen. Die darin enthaltenen Funktionalitäten sollen dann in die Implementierung wandern, die Game-Center-Apps nutzen. Dieser Schritt käme aus meiner Sicht zwar einigermaßen überraschend, aber sind wir doch mal ehrlich, wirklich vermissen würde die App, die sich wohl bei den meisten irgendwo in einem Ordner auf den hinteren Homescreens verbirgt, vermutlich kaum jemand.

Eine Überarbeitung erfahren könnten unterdessen das erst mit iOS 7 runderneuerte Notification Center, sowie die Nachrichten-App. Im Notification Center sollen Vereinfachungen Einzug halten, die vor allem die zwei bislang getrennten Tabs "Alle" und "Verpasst" zusammenführen sollen. Apple möchte damit einer Verwirrung beim Nutzer vorbeugen und wenn ich ehrlich bin, habe selbst ich die Existenz dieser beiden Tabs bislang nicht verstanden. In der Nachrichten-App soll es künftig optional möglich sein, SMS- oder iMessage-Nachrichten automatisch nach einer bestimmten Zeit löschen zu lassen. Apple verspricht sich hiervon offenbar das Freischaufeln von ein wewnig Speicherplatz auf den Geräten.

Vor allem für Entwickler, im weiteren Verlauf dann aber auch für den Endanwender interessant sein könnte die Einführung neuer APIs für die Inter-App-Kommunikation. Demnach soll Apple darüber nachdenken, es Apps zu erlauben, miteinander Daten auszutauschen. Eigentlich sollte dies offenbar bereits mit iOS 7 geschehen, nun könnte es also in diesem Jahr soweit sein. Sollte es tatsächlich so kommen, darf aber davon ausgegangen werden, dass Apple dies ähnlich reglementiert, wie die Nutzung von Hintergrundprozessen. Und das ist auch gut so - zum Wohle der Akkulaufzeit und der User Experience.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Screenshots zeigen zukünftige VoIP-Funktion

Kaum war die Übernahme von WhatsApp durch Facebook bekannt gegeben, äußerte sich der WhatsApp CEO Jan Koum im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona zu zukünftigen Features seines Messengers. Demnach will WhatsApp in direkt Konkurrenz zu Skype, Viber, Line und Co. treten und Sprachtelefonie anbieten.

whatsapp_voip_leak1

WhatsApp arbeitet bereits am kommenden großen Update seines Messengers. Die Kollegen von iPhoneItalia (Google Übersetzung) hatten bereits die Möglichkeit, ein paar Blicke auf die Veränderungen und das Design der VoIP-Funktion zu werfen.

Zusätzlich zur reinen Nachrichten-Funktion könnt ihr zukünftig auch Telefonate per WhatsApp führen. Der Anruf kann direkt über den Chat oder  den Kontakt initiiert werden. Das Interface mit den runden Buttons erinnert dabei stark an die mit iOS 7.1 überarbeitete Telefon-App von Apple. Die Tasten Lautlos, Nachrichten und Lautsprecher werden neben der Hörertaste dargestellt.

whatsapp_voip_leak2

Lautlos und Lautsprecher dürften selbsterklärend sein. Die Nachrichten-Taste führt zurück zu den Chats, das Telefonat wird dabei aufrecht gehalten. Anrufe können sowohl über WiFi als auch das Mobilfunknetz getätigt werden. Ein zukünftiges WhatsApp Update bringt zudem neue Privatssphäre-Einstellungen sowie ein Kamerasymbol neben dem Mikrofon-Symbol. Über dieses kann die Kamera dann schneller aufgerufen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crazy Taxi gratis statt 4,49 Euro, Trip Trap erstmals gratis

Heute könnt Ihr kostenlos Taxi fahren: Im App Store gibt’s den SEGA Kult-Hit Crazy Taxi gratis statt 4,49 Euro.

Alles zu dem iOS-Kultspiel, das zum Nulltarif risikolos geladen werden kann, findet Ihr hier bei uns. Und wenn Ihr Gefallen an der aktuellen Version findet:

Crazy Taxi Ansicht

SEGA hat heute den Kollegen von iMore im Video einen Vorgeschmack auf die kommende Erweiterung von Crazy Taxi gegeben. Crazy Taxi City Rush sieht vielversprechend aus. Wagt einfach mal einen Blick auf das Video, dann steigt die Vorfreude. Und wer dann noch Bedarf hat an einem tollen Spiel fürs Wochenende: Das überaus witzige Game Trip Trap, noch recht neu im Store, lässt sich erstmals kostenlos laden – statt 89 Cent. Ihr steuert eine Maus, die in jedem Level drei Käsewürfel einsammeln muss, durch jede Menge Fallen und Unwägbarkeiten. Ein großes Gratis-Vergnügen!

noch mehr Game-Rabatte hier bei uns

Crazy Taxi Crazy Taxi
(441)
4,49 € Gratis (uni, 145 MB)
TripTrap TripTrap
(48)
0,89 € Gratis (uni, 57 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brushstroke: Von Apple empfohlene App wandelt Fotos in ansprechende Gemälde um

Wer gerne fotografiert und seine Werke mit ungewöhnlichen Effekten versehen möchte, sollte sich das neu erschienene Brushstroke ansehen.

Brushstroke 1 Brushstroke 2 Brushstroke 3 Brushstroke 4

Die Universal-App ist seit dem 4. März im deutschen App Store zu finden und kann dort zum Preis von 2,69 Euro heruntergeladen werden. Brushstroke (App Store-Link) benötigt auf euren iPhones, iPod Touch oder iPads nur 26,3 MB an Speicherplatz, fordert aber mindestens iOS 7.0 als installiertes Betriebssystem ein.

Wörtlich übersetzt heißt Brushstroke im Deutschen „Pinselstrich“, und genau das ist es, was die kürzlich erschienene Applikation, die momentan von Apple im Store in der Rubrik „Die besten neuen Apps“ gefeatured wird, ausmacht. Denn: Viele Nutzer eines iDevices fotografieren gerne, wollen aber auch ebenso ungewöhnliche Effekte auf ihre Werke anwenden. Wer sich abseits von Instagram, Hipstamatic und Co. bewegen und den Bildern eine künstlerische Note verleihen will, greift daher zu Brushstroke. Die App verwandelt Fotos in nur wenigen Schritten in kleine gemalte Kunstwerke.

Nach der Installation kann sich der User zunächst entscheiden, ob er ein Foto aus der Bibliothek importieren oder direkt mit der Kamera des Geräts schießen will. In einem zweiten Schritt kann das zu bearbeitende Bild zugeschnitten und der Ausschnitt angepasst werden – bisher ist nur ein quadratisches Format möglich.

Direkt danach geht es an die direkte Bearbeitung des Fotos: Ganze 38 verschiedene Malstile vereint Brushstroke, die in unterschiedliche Kategorien wie „Medium“, „Washed“, „Bold“ und „Abstract“ eingeteilt sind. Über weitere Reiter lassen sich auch die Farbtöne des Bildes, die Leinwand und Oberflächen sowie Standard-Bearbeitungen wie Sättigung, Kontraste und Farbtemperatur anpassen.

Der Clou der App kommt zum Schluss: Eine kleine Eingabemaske erlaubt es dem Künstler, sein Werk am unteren rechten Bildrand in fünf verschiedenen Farben zu signieren. Abschließend kann das bearbeitete und in ein Gemälde verwandelte Foto entweder in der Camera Roll gespeichert, oder auch bei Facebook, Twitter und Instagram geteilt werden. Auch eine Weiterleitung per E-Mail oder iMessage ist möglich. Über den integrierten Fotodienst CanvasPop kann der Nutzer außerdem direkt eine Version auf Leinwand bestellen – allerdings zu nicht gerade moderaten Preisen.

Natürlich muss man sich fragen, ob der Kaufpreis von 2,69 Euro für ein paar künstlerische Effekte für Brushstroke gerechtfertigt sind. Nach einigen Testbildern und deren genaue Betrachtung auf einem großen Display bin ich persönlich sehr zufrieden mit den ausgegebenen Werken. In den Einstellungen lässt sich eine „High Resolution“-Option aktivieren, die auch prompt mein Foto mit 2.448 x 2.448 Pixel speicherte. Diese Auflösung sollte für einen Ausdruck im A4-Format auf jeden Fall ausreichen.

Auch die Effekte selbst wirken sehr gelungen, erfordern aber je nach Motiv etwas Einarbeitung und Herumprobieren, bis man die passende Kombination aus Malstil, Farbton und Oberfläche gefunden hat. Mein Testbild, das mit einem Leinwand-Filter versehen war, wies die typische Stoffstruktur sowie sichtbare Pinselstriche auf (Beispielbild). Daher gibt es auf jeden Fall eine Empfehlung für Brushstroke – iPhoneografen, die künstlerische Effekte mögen, werden mit der App sicher zufrieden sein.

Der Artikel Brushstroke: Von Apple empfohlene App wandelt Fotos in ansprechende Gemälde um erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Viele User haben ein Problem mit dem Akku

iOS 7.1 steht seit kurzer Zeit zum Download bereit. Neben vielen Verbesserungen gibt es aber auch Probleme.

Eines schon die Akku-Leistung unter iOS 7.1 zu betreffen. Wir selbst haben keine Auffälligkeiten bemerkt: Die Batterie-Laufleistung erscheint uns vergleichbar mit iOS 7.0.6. Doch das gesteigerte Tempo des Systems unter iOS 7.1 drückt offenbar auf den Akku. Das berichten jedenfalls zahlreiche User hier in Apples Diskussions-Forum. Auch bei Twitter wird man unter #7.1 battery sucks fündig. Auch in unsere Mailbox sind etliche negative Zuschriften zum Akku unter iOS 7.1 gelandet.

Batterie leer Akku

Dabei ist sowohl von älteren Modellen (iPhone 4) als auch der neuesten Geräte-Generation (iPhone 5S/iPhone 5C) die Rede. Von Apple gibt es bisher keine offizielle Stellungnahme. Bei einigen Usern hat dieser Workaround geholfen:

Backup des iOS-Geräts machen -> iOS-Gerät danach komplett zurücksetzen -> Backup danach wieder vollständig neu aufspielen.

Auch kein Trost ist der Tweet von Jeremy Horovitz von den Kollegen der iLounge:

“Schlechte Nachrichten: Nach fünf Testmonaten hat iOS 7.1 einen iPhone-Batterie-Kill-Bug. Gute Nachrichten: iOS 8 ist nur sechs kurze Monate entfernt. Vielleicht sieben.”

Der iPhone-Akku unter iOS 7.1:
Welches Gerät nutzt Ihr?
Eure Erfahrungen?

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SEO: Google straft Werbenetzwerk efamous ab

SEO

Matt Cutts informierte via Twitter darüber, dass Google das Ranking zweier deutscher Werbenetzwerke negativ sanktioniert hat, eines davon ist das Berliner efamous. Die efamous GmbH aus Berlin betreibt ein Online-Werbe-Netzwerk, das Google zufolge gegen deren Richtlinien für Webmaster verstößt und deshalb mit einer Bestrafung sanktioniert wurde. efamous bietet einen Marktplatz für bezahlten Content an, der sich nicht nur auf Webseiten beschränkt, sondern auch Social-Media-Kanäle mit einschließt. Vermarktet werden auch Videos, (...). Weiterlesen!

The post SEO: Google straft Werbenetzwerk efamous ab appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stoppt angeblich Entwicklung eines größeren iPad-Modells

Zweieinhalb Jahre nach Verkaufsstart des ersten iPads erweitere Apple die Modellpalette um das iPad mini - schon seit Längerem gibt es Gerüchte, wonach auch eine Erweiterung nach oben geplant ist und Apple an einem 12,9"-Tablet arbeitet. Einem neuen Bericht zufolge hatte Apple einen solchen Schritt tatsächlich im Sinn, stoppte das Vorhaben jedoch vorerst. So steht man angeblich vor dem Problem ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SEGA kündigt neues Taxi-Spiel an und stellt Crazy Taxi auf kostenlos

Crazy Taxi IconSEGA hat heute im Unternehmensblog eine neue Version von Crazy Taxi angekündigt: Crazy Taxi CityRu$h. Das neue Spiel soll eine komplette Überarbeitung und Modernisierung des klassischen Crazy Taxi sein.

Crazy Taxi – das erinnert mich an verrauchte Kneipen mit Videospielautomaten (ja, das gab es wirklich mal), wo Freunde sich um so einen Automaten scharen und einem beim Spielen zusehen. Tatsächlich kam Crazy Taxi erst 1999 raus, da waren die meisten Videoautomaten schon wieder verschwunden und die ersten Konsolen kündigten sich an.  Crazy Taxi gibt es im Original von SEGA auch für iPhone und iPad. Bislang 4,49 Euro teuer, hat mich der Retro-Gedanke mit pixeliger Grafik hier immer etwas abgeschreckt. Nun ist das Spiel kostenlos – und da kann es ja mal ausprobieren.

Es geht noch immer darum, in kurzer Zeit möglichst viele Fahraufträge zu erledigen. Ganz im Arcade-Stil der End-90er kann man nichts kaputtmachen – man verliert bei Zusammenstößen einfach nur wertvolle Zeit. Man kann zwischen 3 Minuten, 5 Minuten, 10 Minuten “Arbeitszeit” oder dem Arcade-Modus wählen. Im Arcade-Modus gibt es Boni für abgeschlossene Fahraufträge, deshalb ist die Spielzeit hier variabel.

Das Spiel bietet mit der Crazy Box auch noch neun Einzelaufgaben, die eigentlich Trainingsmissionen sind. Hier lernst Du die Tricks kennen, mit denen Du Dir bei den regulären Spielen einen Zeitvorteil verschaffen kannst.

Crazy Taxi läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 4.3 oder neuer, braucht 151 MB Speicherplatz und ist in deutscher Sprache. Das Spiel kostete bislang 4,49 Euro, ob es jetzt kostenlos bleibt, ist ungewiss. Immerhin kommt es ohne Werbung und In-App-kaäufe aus, das wird beim Nachfolger sicher anders sein. Deshalb: Zugreifen und eine kleine Zeitreise im verrückten Taxi wagen.

Crazy Taxi Screenshots

In Crazy Taxi geht es wild zur Sache: Befördere so viele Passagiere wie möglich und nimm besser keine Rücksicht auf Deine Umgebung…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hands-free Browser

Sind Ihre Hände schmutzig? Tragen Sie Handschuhe bei einer Reparatur? Mit dieser App können Sie Web-Seiten scrollen, ohne den Bildschirm berühren zu müssen. Wenn Sie kochen, können Sie online die Rezepte lesen, ohne sich jedes Mal umständlich die Hände sauber und trocken zu machen. Sie reparieren ein Gerät nach einer Anleitung im Web und haben schmutzige Hände? Sie wollen Nachrichten von Freunden lesen, währen Sie Hausarbeiten verrichten? Mit Gesten, die Sie sonst auch benutzen, scrollen Sie die Webseiten berührungslos.

HINWEIS: Die App selbst enthält keinerlei Inhalte, die eine Altersbeschränkung erfordern. Da mit der App aber im Internet gesurft werden kann, wo anstößige Inhalte nicht auszuschliessen sind, wird mit einer Altersbeschränkung gearbeitet.

Wenn Sie im Internet die Seite gefunden haben, die Sie benutzen möchten, legen Sie das Gerät hin oder stellen Sie es ins Dock. Sie können nun durch Auf- und Abwärtsbewegungen der Hand vor dem Gerät nach oben und unten scrollen.

Diese App nutzt die nach vorn gerichtete Kamera und verschiedene Algorithmen. Die Funktionsweise ist sichergestellt, wenn normale Lichtverhältnisse herrschen und die Hand im Abstand von 20 cm bis 1 m Abstand vor dem Gerät bewegt wird.

Download @
App Store
Entwickler: James Hudson
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Umstieg von GarageBand auf Logic Pro; FileMaker-Einsteigerseminare

Umstieg von GarageBand auf Logic Pro - Apple erklärt auf einer neuen Web-Seite den Umstieg von GarageBand zur High-End-Musikproduktionssoftware Logic Pro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Microsoft hatte Interesse – Screenshots zum kommenden Update

Microsoft Gründer Bill Gates verkündete in einem Interview mit dem Magazin Rolling Stone einige, mittlerweile verpuffte Pläne von Microsoft. So war auch Microsoft neben Google und Facebook an der Übernahme von WhatsApp interessiert.

bill gatesap 570x382 WhatsApp: Microsoft hatte Interesse Screenshots zum kommenden Update

Mitte Februar machte die Meldung die Runde, dass Facebook den Messenger WhatsApp für 19 Milliarden Dollar gekauft hat. Doch der Messenger war zuvor heiß umworben: Google und – wie jetzt bekannt wurde – Microsoft zeigten ebenfalls Interesse an dem Dienst.

Dem Rolling Stone sagte Gates folgendes:

Microsoft wäre bereit gewesen es [WhatsApp] ebenfalls zu kaufen… Für 19 Milliarden Dollar wäre ich mir nicht sicher, aber die Firma ist extrem wertvoll.

Mark Zuckerberg ist in der Branche dafür bekannt, etwas zu kaufen, was praktisch kein Ertragsmodell hat. Zwar zahlt man jährlich 0,89 €, um den Dienst nutzen zu können, doch 19 Milliarden Dollar scheint unter diesem Gesichtspunkt doch sehr hoch gegriffen. Aber es geht nicht zuletzt um die zahlreichen Nutzer-Daten in WhatsApp. Aus diesem Grund betont Gates in dem Statement auch, dass Zuckerbergs Aggressivität während den Verhandlungen sehr schlau gewesen sei.

Das komplette Interview lässt sich in voller Länge hier nachlesen.

Erste Screenshots zu WhatsApp Telefon-Service.

Nun ist WhatsApp also unter Facebooks Obhut. Hier planen die Entwickler bereits große Neuerungen – beispielsweise einen Telefon-Service für die App. Erste Screenshots zu dem kommenden Update hat iPhoneitalia heute veröffentlicht – erinnert sehr an iOS 7.1`s Telefon-App.
 WhatsApp: Microsoft hatte Interesse Screenshots zum kommenden Update

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Text Expander: Chrome-Erweiterung setzt Abkürzungen in lange Texte um

mmfgAuf dem Mac setzten wir nun schon seit geraumer Zeit die Mini-Applikation aText (Mac App Store) ein. Nicht ganz so umfangreich wie Textexpander und Keyboard Maestro, dafür aber wesentlich einfacher zu konfigurieren und um einiges preiswerter, können in aText kleine Abkürzungen wie etwa “mfg” angelegt werden, die nach der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: iOS 8 soll App-Datenaustausch erleichtern

iPhone

Apple zieht für iOS 8 angeblich eine Reihe von Detailverbesserungen in Betracht unter anderem bei der Mitteilungszentrale und iMessage. Apps sollen außerdem besser miteinander kommunizieren können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digitimes: Pläne für "iPad Pro" liegen auf Eis

Neben der schon länger gemunkelten iWatch galt bislang auch ein "iPad Pro" mir einer knapp 13" messenden Displaydiagonalen als heißer Anwärter auf ein neues Apple-Produkt im Jahr 2014. Nun ist es aber ausgerechnet die Digitimes, die diese Gerüchte ein wenig zerstreut. Einem aktuellen Bericht zufolge soll Apple die durchaus für ein solches Produkt bestandenen Pläne wieder auf Eis gelegt haben. Als Grund hierfür führen die Asiaten die geringe Marktakzeptanz solcher Geräte an, die vor allem aus einer geringen Unterstützung durch Entwickler und Ökosysteme resultiert. Diese Erfahrung müssen aktuell vor allem andere Anbieter machen, die ihre Geräte nicht an den Mann bringen. So werden für Samsungs 12,2" Galaxy Tab Pro aktuell lediglich 1 Million verkaufte Geräte für dieses Jahr vorhergesagt.

Es ist irgendwie immer wieder spannend zu sehen, wie sich Apples Geheimniskrämerei positiv auf das eigene Geschäft auswirkt. Es kommen Gerüchte zu einer iWatch auf und schon wirft Samsung hastig seine Galaxy Gear auf den Markt - und erntet dafür vernichtende Kritiken. Es gibt Gerüchte zu einem 13"-iPad und schon wirft Samsung hastig ein Galaxy Tab Pro mit 12,2"-Display auf den Markt - und bleibt anscheinend darauf sitzen. Innovation heißt eben nicht, immer der erste am Markt zu sein. Apples Strategie war es seit je her, den Markt zu beobachten, den Konkurrenten sich die Finger verbrennen lassen, daraus zu lernen und dann ein wirklich gutes Produkt vorzustellen. History repeating.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kameraanpassungen unter iOS 7.1

13122150774_55ea281776_b

iOS 7.1 hat sehr viele Features mit sich gebracht und natürlich werden diese Features nicht alle auf einmal gefunden, sondern nach und nach entdeckt. Diesmal haben wir uns die Kamera des iPhones etwas genauer angesehen und einige Details entdeckt, die vorher noch nicht da waren. So warnt iOS 7.1 jeden Nutzer der mit Auto-Blitz fotografiert, ob der Blitz auslösen würde, oder eben nicht. Somit kann man sehr schnell abschätzen, wie sich das iPhone in halbdunklen Räumen verhält. Dieses Feature finden wir ziemlich praktisch.

iPhone 5S und Auto-HDR
Ein weiteres Feature findet sich nur auf dem iPhone 5S wieder. Apple hat hier nämlich gleich HDR automatisiert eingeschaltet, um die Bildqualität noch weiter zu steigern. Man kann dieses Feature natürlich jederzeit über den HDR-Link an der oberen Seite der Kamera ausschalten. Wir sind aber sehr zufrieden mit der automatischen HDR-Auswahl und können jedem iPhone 5S-Nutzer dieses Feature nur empfehlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Probleme mit der Akkulaufzeit!

iOS 7.1 ist ein Akku-Fresser der besonderen Art! Schon 2011 gab es bei Apple ein “Battery-Gate”, das mit Wiederherstellungen ohne Einspielen des Backups teilweise gelöst wurde, nun hat iOS 7.1 schon wieder ein ähnliches Problem – und das bei einer Beta-Zeit von 5 Monaten!

Anfang dieser Woche kam iOS 7.1 heraus und brachte zahlreiche Verbesserungen und Neuerungen. Irgendwo hat sich bei diesem Update wohl ein “Memory Leak” eingeschlichen, der konstant ohne jegliche Interaktion des Benutzers, den Prozessor fordert, was natürlich zu Lasten der Batterie geht. Verdacht liegt auf den Performace-Verbesserungen, wodurch mit iOS 7.1 vieles schneller wurde – auch der Akkuverbrauch.

Hinweis: Als Workaround für die verkürzte Akkulaufzeit wird aktuell eine Wiederherstellung im DFU-Modus ohne Einspielen des Backups empfohlen.

Laut arstechnica, welche iOS 7.1 getestet haben, soll der Akku tatsächlich schneller leer werden. Dies wurde anhand folgender Zahlen belegt:

battery.fixed_.again_

Es wurde die iOS 7.1 Golden Master (es gab keine, daher bestimmt die Final) mit iOS 7.0.6 verglichen. Primär ging es um das Surfen mit Safari per WLAN-Verbindung. Beachtet man die Abweichungen aufgrund von nur wenigen Test-Einheiten kommt trotzdem eine nicht zu übersehende Abweichung im Gegensatz zur älteren Firmware heraus – in unseren Augen nicht akzeptabel.

Habt ihr ähnliche Probleme mit iOS 7.1 feststellen können oder seid ihr weiterhin auf iOS 7.0.x geblieben aufgrund des Jailbreaks?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Single der Woche: «Let Sun Grow» von Lonski & Classen

Als neue «Single der Woche» wurde im Schweizer iTunes Store «Let Sun Grow» von «Lonski & Classen» ausgewählt.

Als «Single der Woche» kann der Song kostenlos geladen werden. Das aktuelle Album mit dem Titel «All Tomorrow Is Illustion» kann für CHF 16.— heruntergeladen werden.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich – wir erhalten von Apple 4% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Erster Screenshot zur neuen VoIP-Funktion

WhatsApp hat die neue  VoIP-Funktionalität gerade erst angekündigt, nun gibt es erste Screenshots.

In den nächsten Monaten soll bei WhatsApp auch Telefonie ermöglichen. Nun sind zwei Screenshots von iPhoneItalia geleaked worden, die genau das zeigen. Vom Design her orientiert man sich an iOS 7. Wie 9to5Mac feststellt, ist auch der runde, in iOS 7.1 eingeführte Button für das Beenden eines Telefonats mit dabei.

Leak Screenshots

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: App-Kommunikation, deutlich schneller, bessere Benachrichtigungszentrale und ohne Game Center ?

In dieser Woche sprießen die iOS 8 Gerüchte nur so aus dem Boden. Nachdem iOS 7.1 auf den Weg gebracht wurde, dürften Apple intern die Vorbereitungen auf iOS 8 auf Hochtouren laufen. Immerhin, so vermuten wir, wird im Juni die erste Beta zu iOS 8 erscheinen. Nun gibt es neue Gerüchte zur Benachrichtigungszentrale, zur Geschwindigkeit des Systems, zur App-Kommunikation untereinander sowie zu Game Center.

ios8_icons_text_pre_health2

In den letzten Tagen haben wir bereit gelernt, dass Apple die Karten-App verbessern und iTunes Radio in eine eigene App ausgliedern möchte. Zudem heißt es, dass Apple an einer TextEdit- und Vorschau-App für iOS 8 arbeitet. Healthbook scheint ebenso gesetzt.

Nun geht es munter weiter mit den Gerüchten zu iOS 8. Mark Gurman will  folgendes von Apple nahen Quellen erfahren haben:

Benachrichtigungszentrale: Apple will die Benachrichtigungszentrale vereinfachen und die Übernahmen von Cue darin einfließen lassen. Zur Zeit gibt es drei „Reiter“ in der Benachrichtigungszentrale: Heute, Alle und Verpasst. Zukünftig sollen es nur noch zwei Reiter sein. Unter iOS 8 gibt es nur noch Heute und Benachrichtigungen, so die Planungen.

App Kommunikation: Apple arbeitet daran, dass Apps untereinander kommunizieren können. Kurz vor  der Freigabe von iOS 7 sei dieses Feature schon einmal zurückgezogen worden. Nun sollen die entsprechenden Programmierschnittstellen in iOS 8 Einzug finden. Somit können Apps untereinander Daten austauschen. Natürlich nur, wenn es der Anwender wünscht. Beispiel gefällig? Ein Foto-Editor könnte ein bearbeitetes Foto an Instagram oder Facebook weiterreichen, so dass Anwender dieses hochladen können.

Sprachmemos: Apple will die Bedienelemente innerhalb der App neu anordnen und vereinfachen.

Nachrichten: Apple plant die Möglichkeit für eine automatische Löschfunktion. Anwender könnten unter iOS 8 eine Zeit definieren (ein Monat oder ein Jahr) nach der Nachrichten gelöscht werden. Dies soll dabei helfen, Speicher auf dem Gerät zu sparen, da so auch enthaltene Videos, und Fotos mitgelöscht werden. Natürlich ist diese Funktion nur optional.

Game Center: Hier überlegt Apple, die Game Center App komplett zu löschen. Die Funktionen sollen direkt in die Spiele verlagert werden.

carplay_ios

CarPlay: Unter iOS 7 funktioniert CarPlay nur per Lightning-Kabel. Mit iOS 8 soll sich dies ändern, so dass auch eine drahtlose Kommunikation per WiFi zwischen iPhone und Auto möglich wird.

Geschwindigkeit: Neben den bisherigen Änderungen will Apple nochmal deutlich an der Geschwindigkeit arbeiten. iOS 7.1 hat im Vergleich zu iOS 7.0 bereits einen guten Schub gebracht, mit iOS 8 will Apple das fortsetzen. Apps sollen schneller öffnen sowie schließen und die gesamte System-Navigation soll schneller von statten gehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Immer weniger Neukunden für Apple [GRAFIK]

iPhone 5S 5C

Das iPhone – eine Erfindung, die bis heute die gesamte Smartphone-Branche erheblich prägt. Vor gut sieben Jahren stellte der damalige Apple CEO Steve Jobs das erste iPhone auf dem Markt vor. Der Beginn einer Erfolgsgeschichte!

Über 500 Millionen iPhones wurden seitdem verkauft. Apple Fans warten bereits mit großer Spannung auf das iPhone 6 Modell. Hier kursieren natürlich auch schon im Vorfeld wieder etliche Konzepte im Web. Doch seit 2012 scheint sich der iPhone Markt zu sättigen. So wird es für den Großkonzern um CEO Tim Cook immer schwerer neue Kunden für sich zu gewinnen. Bestandskunden bleiben dagegen dem iPhone treu – “einmal iPhone, immer iPhone” eben!

infografik_2005_iPhone_Absatz_nach_Abnehmer_n

Analysten der US-Investment-Bank Pacific Crest haben dafür die oben stehende Grafik entworfen. Sie gehen davon aus, dass im laufenden Geschäftsjahr lediglich 30 Prozent der verkauften iPhones an Neukunden gehen. 70 Prozent hingegen an bereits bestehende iPhone-Nutzer. 2015 wird sich dies laut der Experten noch weiter auseinander dehnen.

Nimmt man diese Zahlen als Basis, so stellt sich für Apple in Zukunft die Herausforderung weiterhin Neukunden zu gewinnen. Kann dies mit dem iPhone 6 gelingen?

Via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asien behauptet: Apple kippt iPad Maxi

Viele haben sich ein größeres iPad, ein “iPad maxi” gewünscht. Dieses Projekt soll aber (vorerst) auf Eis liegen.

Gerüchte um ein 12,9″ iPad kursieren schon etwas länger im Netz. Allerdings berichtet die Digitimes aus Asien jetzt, dass Apple das Projekt aktuell erst mal eingestampft haben soll. Angeblicher Grund: Besonders wichtig wäre mehr Unterstützung von Entwicklern, da ohne diese ja auch keine guten Apps erhältlich sein werden. Als weiterer Grund wird die kleine Zielgruppe angegeben.

Samsungs Tab Pro läuft schleppend

Insgesamt soll Samsung nur etwa 1 Million Geräte seines Galaxy Tab Pro 12.2 in diesem Jahr verkaufen. Zu wenig für Apple? Abwarten. Genauso wie ein Apple-Fernseher wird auch ein iPad Maxi schon länger in der Gerüchteküche gehandelt. Und glaubt uns: Es wird noch viele weitere Gerüchte zu Maxi und TV geben…

iPad Air Apple Store USA

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HFP-Unterstützung für Bluetooth-Radios: Apples Karten-App kann nun “frei Sprechen”

Karten IconMit der HFP-Unterstützung für Bluetooth Autoradios hat Apple seiner Karten-App mit dem letzten iOS Update auf Version 7.1 eine neue Funktion spendiert, die bisher kaum Beachtung gefunden hat. Die Karten-App besitzt nun die Möglichkeit, das Hands Free Profile zu aktivieren. Das Bluetooth-Profil dient bei vielen Autoradios und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Apple zieht angeblich Pläne zurück

Die zahlreichen Berichte über das iPad Pro, das in Folge der iPad Air-Veröffentlichung mit diesem Namen getauft wurde und angeblich ein 12,9 Zoll-Display besitzen sollte, haben wir stets mit einer nötigen Skepsis versehen. Ein solches Tablet passt weder zu Apples Produkt-Line Up noch zum aktuellen Marktbedarf. Denn gefragt sind die übergroßen Touchscreen-Bildschirme auch nicht wirklich.

Die Digitimes rechnet damit, dass Samsung sein Galaxy Tab 12.2 trotz aller Bemühungen nur spärlich vom Band bekommt. Dies sei ein Grund dafür, dass Apple auch seine Pläne über ein solches Tablet schnell über Bord geworfen haben soll. So kam es laut BGR nicht einmal über den Prototyp-Status hinaus. Ferner würden auch App-Entwickler und Zubehör Hersteller nichts mit einem iPad Pro anfangen können. Das für ein Apple Produkt fast zwingende Ecosystem käme nicht zustande. Auf ein iPad Pro sollte man also vorerst nicht hoffen, schlussfolgert die Digitimes. Und wir schließen uns da an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: 4,5 Zoll Bildschirm und ultradünn (Konzept)

iPhone 6, iPhone Air, iPhone WAS? Welches revolutionäre Smartphone dürfen wir in 2014 von Apple erwarten? Die Entwicklungsabteilung hat sicherlich schon alle Hände voll zu tun und muss auf jeden Fall neue Standards setzen! Ein größeres Display ist unserer Meinung nach absolut Pflicht, um mit der Konkurrenz mithalten zu können und Bestandskunden zu halten. Gleicher Meinung sind Arthur Reis und Ran Anvi, die ihre iPhone 6 Vorstellungen in einem Konzept zusammengefasst haben. 

Der Bildschirm soll größer werden, das ist die einheitliche Sprache. Die Designer sind der Meinung, dass eine geringfügige Erhöhung um 0,5 Zoll völlig ausreichend ist. Insgesamt 4,5 Zoll wären es bei diesem iPhone 6:

12938224845_eb7bc0b445_z

Das Display besteht aus leicht gebogenem Saphirglas. Irgendwie sehen wir auch leichte Parallelen zum iPad Air, was sicherlich gewollt ist. Ein schnellerer Prozessor und eine bessere Kamera gehören zur Grundausstattung eines neuen iPhone.

12938324513_8da5e6aa70_z

Wir sehen abgerundete Ecken á la iPhone 3GS und eine Rückseite aus Metall. Alles wirkt sehr ästhetisch und passt unserer Meinung nach vollkommen zur Apple-Designphilosophie.

12938328543_77b65a0a23_z

Arthur Reis war für das Design verantwortlich, Ran Anvi hat ein Video dieser Studie erstellt:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paper Titans jetzt gratis: Papierfiguren zum Leben erwecken & Puzzles lösen

Mit Paper Titans gibt es heute ein weiteres und richtig tolles Spiel für iPhone und iPad geschenkt.

Paper Titans 3Die sonst zwischen 89 Cent und 2,69 Euro teure Applikation Paper Titans (App Store-Link) wird jetzt erstmals kostenlos zum Download angeboten. Paper Titans funktioniert auf iPhone und iPad, ist 148 MB groß und leider nur in englischer Sprache verfügbar.

Die kleinen Papiermonster müssen  vorher zunächst einmal zusammengebastelt werden. Hier kann man einfach die entsprechenden Ecken knicken, wer möchte kann den Vorgang auch automatisieren und beschleunigen. Jedes Monster verfügt dabei über verschiedene Fertigkeiten und Eigenschaften. Zu Beginn gibt es den Sammler, der Sterne liebt, zusätzlich kann man den Werfer über das Display steuern, der andere Monster nach oben katapultieren kann.

In jedem der über 45 Level müssen im besten Fall drei Sterne gesammelt werden, um dann einen Umschlag, der als Ziel dient, zu öffnen. Die Monster werden dabei einfach ins Level geworfen und können dann zusammen agieren, um das Level zu bestehen. Natürlich muss man hier darauf achten, dass man in keine Sackgasse läuft, denn dann lassen sich nicht alle drei Sterne sammeln, manchmal schafft man es dann nichtmal mehr zum Ausgang.

Die Aufmachung und die Idee sind wirklich klasse, alle Level sind mit Liebe zum Detail gestaltet. Paper Titans eignet sich für alle Altersklassen und bietet eine sehr simple One-Touch-Steuerung. Auf In-App-Käufe verzichten die Entwickler, im Schnitt gibt es für das nun kostenlose Spiel vier von fünf möglichen Sterne. Was euch in Paper Titans erwartet, zeigt unser Video (YouTube-Link) im Anschluss.

Paper Titans im Video

Der Artikel Paper Titans jetzt gratis: Papierfiguren zum Leben erwecken & Puzzles lösen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skyline Skaters

Skate über die Dächer der Welt!

Mach mit bei den coolen Skyline Skaters und versuche der Staatsgewalt zu entkommen. Wage gefährliche Sprünge von Haus zu Haus – nur dein Skateboard kann dich retten!

Wähle einen der mutigen Skater mit besonderen Fähigkeiten und einzigartigen Tricks! Mach Ollies von Rampen, weiche Fallen aus und überwinde die Hindernisse auf den Dächern!

Die wachsamen Polizeikräfte verfolgen dich im Hubschrauber und schrecken vor nichts zurück, um dich zu schnappen, also mach, dass du wegkommst, bevor sie dich erwischen!

Spiele gegen deine Freunde um den besten Highscore. Schalte neue Boards frei, upgrade sie und erhalte neue Fähigkeiten und Vorteile, um die Highscores deiner Gegner zu überbieten.

Raus aus der U-Bahn und rauf auf die Dächer der Skyline Skaters!

  • Actionreicher Jump’n'Run-Adrenalinkick mit einfacher Tippsteuerung!
  • Entkomme der Polizei auf den Dächern der Welt!
  • Schalte neue coole Skater mit einzigartigen Tricks frei!
  • Spiele gegen Freunde auf allen Geräten: iPhone, iPod und iPad!
  • Hol dir ausgefeilte Boards und lass die Konkurrenz hinter dir!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Titanfall: Entwickler spricht mit Aspyr über Mac-Version

Respawn Entertainment denkt über eine Mac-Version des neuen Egoshooters Titanfall nach. Man befinde sich derzeit in Gespräche mit Aspyr Media, erklärte Vince Zampella, Mitbegründer von Respawn Entertainment.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jenga und Jenga HD waren vorübergehend gratis – gute Umsetzung des Turmbauspiels

Jenga IconDas Turmbauspiel Jenga ist für das iPhone, den iPod Touch und das iPad umgesetzt worden, die Version Jenga ist für iPhone und iPod Touch und  Jenga HD läuft für das iPad. Die App wurde in Zusammenarbeit mit der Erfinderin von Jenga, Leslie Scott, entworfen. So simuliert die App Jenga den Holz-Jengaturm, als sei er real. Jeder Block beeinflusst seine Nachbarn; der ganze Turm verhält sich wie in echt.

Aktualisierung um 18:46 Uhr: Leider nicht mal drei Stunden nach unserem Artikel wurde der Preis gleich sogar auf stolze 4,49 Euro hochgesetzt. Ok, wenn NaturalMotion so reagiert, dann kommen sie auf unsere schwarze Liste.

Bei Jenga geht es um Fingerspitzengefühl – und der Touchscreen des iPhone und iPad erlaubt die recht genaue Beeinflussung der Holzblöcke mit Deinen Fingern. Ziehen, klopfen, schieben – alles geht. Es fängt leicht an, aber der Turm wird schnell instabil!

Du kannst Jenga auch mit Freunden oder der Familie spielen: Dabei kann man den Freunden grinsend  den nächsten Zug versauen und einen schön wackeligen Turm übergeben.  Mit dem Pass’n’Play Modus kannst Du Dein iPhone an bis zu vier Freunde weitergeben und zusehen, wie Die Spannung wächst! Und: Du kannst Deinen aktuellen Turm mit dem Deiner Freunde auf der ganzen Welt vergleichen – während Du spielst. Es gibt auch einen Online-Modus, in dem Du online gegen Freunde antreten kannst.

Zum klassischen Jenga-Spiel gibt es auch eine Arcade-Alternative: Hier geht’s nicht mehr nur um die Höhe, sondern um Punkte. Tip: Versuche Ebenen mit drei Blöcken einer Farbe zu erstellen – und mehrere Ebenen derselben Farbe für noch mehr Punkte!

Jenga bietet auch Game Center Integration, inkl. Leaderboards, Achievements und den direkten Vergleich mit Freunden. Gut: das Spiel kommt ohne In-App-Käufe aus.

Hochwertig gestaltete Umsetzung des beliebten Holzteilchenspiels – natürlich kann man das Original nicht 1 zu 1 umsetzen – man kommt der idealen Version hier aber schon recht nahe. Auf dem iPad ist das Spiel etwas einfacher, weil die Holzblöckchen einfach größer dargestellt werden können und man so präziser sein kann. Spielt man mit anderen, haben natürlich alle mit den Einschränkungen zu kämpfen, insofern ist dann wieder Chancengleichheit hergestellt.

Jenga läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 4.3 oder neuer, braucht 36,3 MB Speicherplatz und ist in englischer Sprache. Das Spiel kostet seit Januar 2014 2,69 Euro.

Jenga HD läuft nur auf dem iPad, braucht iOS 3.2 und belegt 37,5 MB Speicherplatz. Das Spiel ist in englischer Sprache und kostete eben falls seit Januar 2014 2,69 Euro.

Jenga iPhone App Screenshots

Auch wenn das Original nichts ersetzen kann – die Umsetzung auf  iPhone und iPad macht einen guten Eindruck

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Surgeon Simulator: Doktorspiele jetzt fürs iPad

Normalerweise sollte im Krankenhaus alles möglichst rund laufen – nicht so in der App Surgeon Simulator.

Das Game ist schon etwas länger als Mac App erhältlich und hat es nun auch auf das iPad geschafft. Ihr steuert in dem Game die Hand eines Chirurgen, der versucht, einen Patienten zu operieren und ihm das Leben zu retten. Mit Euren Fingern versucht Ihr dann, die Werkzeuge aufzunehmen und zu arbeiten. Also ergreift Ihr – nur zum Beispiel – eine Axt oder einen Hammer und zerstört die Rippen, um an die darunter liegenden Organe zu kommen.

Surgeon Simulator Screen1

Surgeon Simulator Screen2

Dabei spritzt das Blut. Die Steuerung ist nicht ganz einfach, was das Spiel aber auch lustiger macht, aufgrund der ganzen Missgeschicke. Trotz allem solltet Ihr aufpassen, dass der Patient nicht verblutet. Das Game ist nicht unbedingt ein ernst zunehmender Simulator, was es auch nicht zu sein versucht – die App ist einzig und allein als Unterhaltung gedacht. Wieviel Spaß Ihr bei den blutigen OPs habt, entscheidet bitte selbst… (ab iPad, ab iOS 6.0, englisch)

Surgeon Simulator Surgeon Simulator
(10)
5,49 € (iPad, 217 MB)

Zur Mac-App-Version geht’s hier:

Surgeon Simulator 2013 Surgeon Simulator 2013
Keine Bewertungen
8,99 € (389 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dudeski: anspruchsvolle Abfahrt durch den Pixelschnee


Auch wenn die ganz großen Top-Neuerscheinungen am gestrigen Spiele-Donnerstag ausgeblieben sind, wollen wir euch natürlich möglichst viele der neuen Spiele vorstellen. Einer dieser eher etwas "kleineren", aber durchaus feinen Titel ist Dudeski (AppStore) von Static Oceans Corp. Die Retro-Skiabfahrt könnt ihr als 103 Megabyte große Universal-App für 1,79€ auf eure iOS-Geräte (ab iOS 7.0) laden.

Auf zwei Brettern geht es in Dudeski (AppStore) den legendären Berg Shred Lord hinab. Endlos ist diese nicht, aber zufallsgeneriert und aufgrund ihres hohen Schwierigkeitsgrades ist es auch abenteuerlich schwer, das Ende zu erreichen. Denn die Abfahrt ist in vier verschiedene Abschnitte unterteilt, die alle mit ihren eigenen Gegebenheiten und Gefahren lauern. Fährst du in ein Hindernis, egal ob Tannen, Yetis und Co hinein, ist die Anfahrt auch schon zu Ende.

Um weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office 365 Personal: Microsoft schraubt an Abo-Tarifen

Über 3,5 Millionen Kunden haben bereits ein Office 365 Home Premium-Abo abgeschlossen. Zeit für ein paar Updates, wie Microsoft im Office-Blog schreibt. Im Laufe des Frühlings wird sich zu den bereits bestehenden Angeboten ein neues und günstigeres Abo gesellen – Office 365 Personal. Das Abo richtet sich an Kunden, die Office nur auf einem Mac oder PC und einem Tablet oder Smartphone...

Office 365 Personal: Microsoft schraubt an Abo-Tarifen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chrome und Safari beim Pwn2Own geknackt

Chrome und Safari beim Pwn2Own geknackt

Am zweiten Tag des Hacker-Wettbewerbs haben die Teilnehmer insgesamt 450.000 US-Dollar abgeräumt. Auch George Hotz zählt zu den Gewinnern. Veranstaltet wird der Pwn2Own von der zu Hewlett Packard gehörenden Zero-Day-Initiative (ZDI).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rückgaberecht für Apps erneut gefordert

Erneute Forderung nach Rückgaberecht für Apps

Der Kieler Verbraucherschutzminister hat sich für ein Widerrufsrecht beim Kauf von Software in App Stores für Mobilgeräte ausgesprochen – eine Gesetzesinitiative soll es richten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Drive: Preise für Online-Speicher wird stark reduziert

Datenschutzdiskussion hin oder her, Online-Speicher (sogenannte Cloud-Dienste) werden immer beliebter. Jeder große Anbieter bietet seinen Kunden eine Möglichkeit an, Daten in der digitalen Wolke zu speichern. Google setzt auf Google Drive, Apple nennt es iCloud und bei Microsoft kommt OneDrive zum Einsatz. Alle Anbieter offerieren verschiedene Speicherpakete und Tarifstrukturen.

google_drive_kosten

Google hat nun bei seinem Google Drive Angebot an der Preisschraube gedreht. Der Google Drive Speicherplatz in der Cloud kann als Online-Festplatte, Gmail und Google+ Fotos genutzt werden. 15GB erhalten Kunden bei Google kostenlos. Für 1,99 Dollar pro Monat (zuvor 4,99 Dollar) erhaltet ihr 100GB Speicher, für 9,99 Dollar (zuvor 49,99 Dollar) gibt es satte 1TB.

Blicken wir im Vergleich auf auf Apple und die iCloud. iCloud-Nutzer erhalten 5GB freien Speicherplatz für Backups, Dokumente und Mail kostenlos. Bei iTunes gekaufte Musiktitel, Filme, Apps, Bücher und TV-Sendungen werden beim freien Speicherplatz nicht mitgerechnet. Fotos in Fotostreams ebenso nicht. Apple berechnet für zusätzliche 10GB Speicher 16 Euro pro Jahr. Für 20GB werden 32 Euro fällig und für das 50GB Upgrade müsst ihr 80 Euro berappen.

Der Wettbewerb rund um die Cloud wird härter. Wir können uns durchaus vorstellen, dass Apple in diesem Jahr ebenso nachbessert. Gut möglich, dass Kunden mehr kostenlosen Speicher erhalten (Vielleicht 20GB). Wer mehr Speicher haben möchten, muss ein Upgrade kaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

United Airlines startet Entertainmentsystem für iPhone und iPad

Immer mehr Fluggesellschaften wollen in der Zukunft ihren Passagieren Filme und TV-Serien direkt auf Tablets oder Smartphones streamen. Wie die amerikanische Fluggesellschaft United Airlines nun angab, starten sie mit ihrem neuen Entertainmentsystem bereits im kommenden Monat – exklusiv auf iPhone, iPad und dem Mac. United Airlines möchte als erste Fluggesellschaft das neue Inflight-Entertainmentsystem anbieten. Damit [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unity greift sich EverPlay – und warum Ihr profitiert

Unity Technologies, Hersteller der Unity Engine, einer der erfolgreichsten plattformübergreifenden Game Engines, hat Applifier übernommen.

Ziel der Übernahme ist laut Unity-Blog die nahtlose Integration der Applifier-Services Everplay und GameAds in die Unity Engine. Warum i-User die Übernahme interessieren sollte: EverPlay ist ein Mobile Gaming Network, Spieler können in iOS-Games Videos des Spielverlaufs aufzeichnen und diese auf EverPlay und in anderen Social Networks teilen.

EverPlay

EverPlay selbst ist ähnlich wie YouTube aufgebaut, erlaubt aber ausschließlich Game-Videos, die direkt aus den Spielen hochgeladen werden können. GameAds ist ein Dienst für Werbe-Videos in Apps. In Zukunft werden also hoffentlich deutlich mehr iOS-Spiele Unterstützung für EverPlay anbieten. Für viele Entwickler ist dies eine sinnvolle und kostenlose Art, ihre Spiele werbewirksam direkt durch die Spieler ins Gespäch zu bringen und wir Kunden profitieren von einer neuen Möglichkeit, leichter gute Spiele finden zu können.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c: Neue Werbespots auf Yahoo und New York Times

Erst vor kurzem machte Apple mit seinen Werbespots auf Tumblr für seine iPhone 5c-Modelle aufmerksam. Auf der Plattform testete man seine Werbespots, die nun auch auf „Yahoo.com“ und auf der Webseite der „New York Times“ zu sehen sind. Bisher konzentrierte sich die Werbung auf das teurere iPhone 5s. Schon seit längerem ist bekannt, dass Apple [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG G2: Update auf Android 4.4.2 wird für ungebrandete Geräte verteilt

LG-G2-Android-4.4.2LG hat vor 14 Tagen damit begonnen seinem Flaggschiff G2 Android 4.4.2 KitKat zu spendieren. Zuerst kamen Geräte mit Vodafone Branding dran.

Nun wird das neueste Android Update auch an ungebrandete, freie Geräte verteilt. Android 4.4.2 (D80220B) für das LG G2 ist 520 MB gross und hat die Bezeichnung V20b. Als Verbesserungen werden aktualisierte Anwendungen aufgeführt.  Dazu kommen natürlich die anderen Features von Android 4.4.2, wie eine effizientere Speicherauslastung, Kamera Shortcut auf dem Lockscreen und schnelleres Laden von Apps.

Wie immer wird das Update schrittweise verteilt, also keine Panik falls das bei euch noch nicht angezeigt wird. Sollte nicht mehr lange dauern.


Ist das Update auf eurem G2 schon angekommen ? Meldet euch uns lasst mich wissen welche Änderungen ihr festgestellt habt. (via Mobiflip)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mark Zuckerberg mahnt Obama zu weniger Internet-Überwachung

„Die allumfassende Online-Überwachung durch Geheimdienste ist eine Gefahr für das Internet:“ – mit dieser Warnung bringt Facebook-CEO Mark Zuckerberg seinen Unmut über die Spionage des US-Geheimdienstes NSA zum Ausdruck. Er habe sogar bei US-Präsident Barack Obama angerufen und sich abermals über die Daten-Spionage der NSA beschwert. Facebook arbeite hart für mehr Sicherheit und implementiere ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte: Amazon bringt eigene Spielkonsole – Apple entfernt Gamecenter

mazonZwei unbestätigte Spekulationen aus der Welt der Spiele. Apple, dies prognostiziert Mark Gurman, könnte die Spieler-Zentrale “Gamecenter” mit der Veröffentlichung von iOS 8 komplett aus dem ab Werk vorinstallierten Software-Angebot des mobilen iPhone- und iPad-Betriebssystem entfernen. Gurman, der sich auf nicht näher spezifizierte Quellen beruft, geht [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Bessere Mitteilungszentrale und ohne GameCenter

Der Gerüchte-Marathon von 9to5Mac unter Berufung auf Insider geht in die nächste Runde. Nun gibt es weitere, angebliche Details zu iOS 8, das in gut drei Monaten auf der WWDC 2014 veröffentlicht werden könnte.

1394805950 iOS 8: Bessere Mitteilungszentrale und ohne GameCenter

Dem Bericht zufolge plant Apple Verbesserungen oder besser gesagt Vereinfachungen in der Mitteilungszentrale. So sollen anstatt einer Aufteilung in “Heute”, “Alle” und “Verpasst” lediglich alle Nachrichten bzw. Infos von heute angezeigt werden. In einem zweiten Tab befinden sich dann sämtliche andere Benachrichtigungen. Weitere Details dazu bleiben bislang hinter verschlossenen Türen.

1394805810 iOS 8: Bessere Mitteilungszentrale und ohne GameCenter

Weiterhin heißt es, Apple wolle die Kommunikation zwischen Apps deutlich verbessern. Entwickler können Daten so von Usern anwendungsübergreifend austauschen lassen. Beispielsweise könnte die Foto-App entsprechend Bilder an die Instagram- oder Pinterest-App senden, um diese dann von dort aus hochzuladen.

Die App GameCenter soll überdies nicht mehr auf dem Homescreen angezeigt werden, denn die Anwendung würde kaum genutzt werden. Stattdessen wird das Programm von Entwicklern in die Spiele direkt integriert werden, so der Bericht.

1394806287 iOS 8: Bessere Mitteilungszentrale und ohne GameCenter

Das war es noch nicht: Auch iMessage soll kleine, aber nützliche Funktionen spendiert bekommen. So lässt es sich in iOS 8 eventuell einstellen, dass sich Nachrichten oder Konversationen nach einiger Zeit automatisch löschen.

Ein weiteres Augenmerk liegt laut Mark Gurman in der Geschwindigkeit des Systems. Hier soll ein richtiger Temposchub die Nutzer überraschen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TripTrap

TripTrap ist ein originelles Action-Rätsel von den Köpfen hinter iSlash!

Unser kleiner Freund hat Hunger! Und der Käse auf dem Tisch ist einfach superlecker. Dorthin zu gelangen, ist jedoch nicht einfach. Hilf dem Kleinen, den Käse zu erwischen, aber hüte dich vor tödlichen Fallen!

Stürze dich in die Action und löse in jedem Level ein anderes Rätsel!

Features

  • Einzigartiges, fesselndes Gameplay
  • 80 kostenlose Levels, und es kommen noch mehr
  • 2 Gameplay-Modi für Gelegenheitsspieler und für Profis
  • Wunderschön gestaltete Grafik
  • Globale Bestenlisten und Erfolge
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Instant-Messenger Telegram

Das Programm "Messenger for Telegram" (Mac-App-Store-Partnerlink) ist in der Version 1.2 erschienen. Die kostenlose Software ermöglicht die Nutzung des Instant-Messaging-Netzwerks Telegram mit dem Mac.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gregorian: iOS 7.1 Kalender auf iOS 7 (Jailbreak Tweak)

Mit iOS 7.1 hat Apple den internen Kalender erweitert. Es gibt nun eine Listenansicht unter der Monatsübersicht, die mit einem neuen Button aufgerufen werden kann. Leider können Jailbreak-Nutzer unter iOS 7.0.x von dem neuen iOS 7.1 Kalender nicht profitieren, da mit einem Update auf iOS 7.1 der Jailbreak verloren geht. Abhilfe schafft der Jailbreak-Tweak Gregorian von Ryan Petrich.

Ihr könnt euch Gregorian im Cydia-Repo von Ryan Petrich herunterladen. Die Quelle dazu ist http://rpetri.ch/repo/. Diese in Cydia einfach unter “Quellen” hinzufügen und nach “Gregorian” suchen.

Nach Installation von Gregorian erhaltet ihr eine weitere Kalender-App auf den Homescreen, die ein identisches Icon zur Apple Kalender-App hat. Ihr könnt dann einfach die Apple-App z.B. mit der Jailbreak-App “Poof” verstecken.

Wir finden die Portierung sehr gelungen. Es sieht alles nach “Original-Apple” aus. Was meint ihr?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Docs und Google Drive: Neue Funktionen und neue Preise

google-driveGoogle hat in den letzten gleich an zwei Stellen einen weiteren Angriff auf Microsoft, aber auch den Cloud-Anbieter Dropbox gestartet. Zum einen gab es eine drastische Preissenkung bei Google Drive und zum anderen haben die Google Docs zusätzliche Erweiterungen erhalten. Preissenkung bei Google Drive Wie Google heute [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Probleme mit iMessage?

apple-announces-bbm-competitor-imessage

Wir haben noch vor einigen Tagen davon berichtet, dass das Update von iOS 7.0 auf iOS 7.1 eigentlich sehr gut abgelaufen ist und es keine weiteren Probleme mit dem iPhone oder dem iPad gibt. Leider haben wir (und auch einige Nutzer von MacMania) ein sehr seltsames Phänomen entdeckt, welches sowohl auf dem iPhone 5/5S als auch auf dem iPad mini auftreten kann. Erhält man nämlich eine iMessage und will diese über den Sperrbildschirm aufrufen, wird der Sperrbildschirm inaktiv und lässt sich überhaupt nicht mehr bedienen. Dieses Problem tritt sehr selten auf, dennoch muss das Gerät in diesem Fall komplett neu gestartet werden.

iMessage hängt sich auf
Doch nicht nur direkt auf dem Sperrbildschirm scheint es Probleme zu geben. Wie uns User nun berichtet haben, gibt es auch direkt in iMessage ein paar Probleme mit der Stabilität. So kann es durchaus vorkommen, dass die App ihren Dienst verweigert und auch die Eingabe von SMS nicht mehr richtig funktioniert. Auch das komplette Schließen der App hilft hier teilweise nicht und man muss das Gerät wiederum komplett ausschalten und neu starten.  In den Apple-Foren wird das Thema auch schon am Rande diskutiert.

Habt ihr auch derartige Erfahrungen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Viel schneller, bessere Mitteilungszentrale, App-Kommunikation, ohne GameCenter-App?

Es vergehen nur noch rund drei Monate, bis Apple das nächste große Update für iOS präsentiert. Der Termin für die diesjährige Entwicklerkonferenz WWDC ist noch nicht bekannt, die Veranstaltung findet aber wohl wieder im Juni statt. Eines der großen Themen der WWDC wird mit hoher Wahrscheinlichkeit iOS 8 sein. Nachdem gestern bereits ein angeblicher Screenshot aus iOS 8 aufgetaucht ist, 9to5mac ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flappy Bird kommt zurück in App Store?

Sicherlich kennt ihr noch den App Store Mega-Erfolg Flappy Bird, der seinem Entwickler Dong Nguyen täglich eine unglaubliche Summe von 50.000 US-Dollar einbrachte und schließlich vom diesem aus dem App Store entfernt wurde. Sofort folgten zahlreiche Nachahmer, die sich auf den Schultern von Flappy Bird eine goldene Nase verdienen wollten. Nun scheint das Original schon bald zurückzukehren.

In einem Interview mit dem Rolling Stone Magazine äußerte sich Nguyen zu einer möglichen Wiederkehr von Flappy Bird in den App Store.

Er habe nach dem Entfernen des Spieletitels eine “Entlastung” gespürt, könne aber nicht mehr sein altes Leben leben. Zur Zukunft von Flappy Bird heißt es, dass er jegliche Kauf-Anfragen ablehne, doch “es als Möglichkeit sehe”, dass das Spiel wieder kommen würde. Nicht in einer neuen Variante, aber mit der Warnung “Bitte mach eine Pause”.

Wünscht ihr euch das Original zurück? Immerhin gibt es im App Store zahlreiche Klone, alle nach dem selben Prinzip. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lost Light: neues Zahlenpuzzle von Disney


Nicht zuletzt dank des grandiosen Threes! (AppStore) , das sich noch immer weit vorne in den AppStore-Charts platzieren kann, erfreuen sich Zahlenpuzzle aktuell großer Beliebtheit. Auf diesen Zug möchte auch Disney Mobile mit dem gestern im AppStore erschienen und bisher noch bei uns unerwähnt gebliebenen Lost Light (AppStore) aufspringen. Die Universal-App ist knapp 45 Megabyte groß und kann aktuell zum um 33% reduzierten Einführungspreis von 1,79€ erworben werden.

Lost Light (AppStore) bietet nach dem Download 100 Level, weitere Levelpacks können für mehr Umfang via IAP erworben werden. Insgesamt gibt es neun verschie weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPhone

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPhone ab 28.70 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Falls es sich nicht um ein Original handelt (es aber als solches angeboten wurde) kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Bei mir hat's funktioniert. Die Qualität ist okay.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 50 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Tipp: MacBook automatisch einschalten sobald Stromkabel angeschlossen wird

Mit einem Terminal-Befehl ist es möglich, dass ein ausgeschaltenes MacBook sofort aufgestartet wird, sobald das Stromkabel angeschlossen wird.

Mittels dem Befehl:

sudo pmset -a acwake 1

… und einer darauffolgenden Passworteingabe werden die System-Konfigurationen so geändert, dass das MacBook künftig automatisch eingeschalten wird sobald das Stromkabel angeschlossen wird.

Um die Einstellung wieder rückgängig zu machen, kann der folgende Befehl ins Terminal eingegeben werden:

sudo pmset -a acwake 0

Nun wird das MacBook, sobald das Stromkabel angeschlossen wird, nicht mehr automatisch eingeschalten, sondern wie vor der Konfigurations-Änderung nur aufgeladen.

Unter Umständen wird das MacBook durch diese Konfiguration zwar aufgestartet, der Bildschirm bleibt aber schwarz. Ist dies der Fall, kann der Bildschirm durch drücken einer beliebigen Taste auf der Tastatur oder der Maus/Trackpad eingeschalten werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Profi Equalizer™

Die Profi Equalizer ist eine App der neuen Generation, die die Fähigkeiten Ihres Spielers verlängert und die Tonqualität drastisch verbessert! Die Profi Equalizer App, die eigens für Ihr iPhone, iPad und iPod entworfen wurde, ermöglicht Ihnen alles aus den Funktionen Ihres Spielers zu bekommen und Ihre Musik voll und ganz zu genießen!

Hauptfunktionen:

►Geniale Soundeffekte
23 integrierte, professionelle Effekte
Acoustic
Bass Booster
Bass Reducer
Classical
Dance
Deep
Electronic
Flat
Hip-Hop
Jazz
Latin
Loudness
Lounge
Piano
Pop
R&B
Rock
Small Speakers
Treble Booster
Treble Reducer
Spoken Word
Vocal Booster

►Vollfunktionsfähiger Equalizer!
-Sie können den Ton im Bereich von 32 Hz bis zu 16 kHZ und von -24 dB zu 0 dB einstellen.

►Stellen Sie die Qualität der Audiostromwiedergabe ein!

►Echtzeit Visualisierung des Stücks
Plain Green
Sunset
Spectrum
Spectrum 2
Spectrum Light
Plain Lilac
Plain Cyan
Plain Orange
Plain Peach
Random

►Visualisierungsgeschwindigkeit einstellen!

►Visualisierungsqualität einstellen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CeBIT 2014: Eine Zusammenfassung

cebit-uk-logo

Die CeBIT bietet jedes Jahr zahlreiche innovative und interessante Stände auf dem Messegelände in Hannover. Dieses Jahr ging es vor allem um das Thema Sicherheit, Cloud Computing und Datability. Wie ihr sicher mitbekommen habt, waren auch zwei Redakteure von uns auf der CeBIT und haben sich nach neuen und zukunftsorientierten Projekten und Produkten umgeschaut.

 Starten wollen wir im Bereich „Gadjets“. Hier haben wir uns eine neue drahtlose Tastatur für Notebook und Tablets angeschaut. Nichts besonderes denkt ihr. Doch diese Tastatur von der Firma Oree ist komplett aus Holz hergestellt und bietet ein super naturales Gefühl beim Tippen. Des weiteren hat diese Firma eine Induktionsplattform entwickelt, wahlweise aus Marmor oder Holz, mit der man sein Smartphone, das mit einem Leder-Holz Case versehen ist, kabellos aufladen kann. Tolles Design und super Verarbeitung sprechen für sich.
Oree Holztastatur
Weiter gehts im Bereich Fotografie. Jeder von uns will so schnell es geht so viel wie möglich auf sein Foto bekommen. Denn Bilder sagen ja bekanntlich mehr als 1000 Worte. Hier hat das Unternehmen Indiegogo die perfekte Lösung gefunden. Und zwar den Panono Panoramic Ballmit 36 Kameras. Dieser Ball macht sobald man ihn in die Luft wirft eine 360° Panorama Aufnahme mit 108 Megapixeln und Full-HD Auflösung.
Dieser Ball wurde in Berlin entwickelt und ist für 564 USD erhältlich.
Panorama-Ball-Indiegogo
Ein weiterer Bereich, den wir uns angeschaut haben, sind intelligente Lichtsysteme. Hier hat uns das Konzept von „bightup“ am Besten gefallen. Brightup ist ein Startup Unternehmen und automatisiert das Lichtsystem in deinem Haus, egal wo du bist, egal in welchem Raum du bist oder ob du im Urlaub bist. Dieses Lichtsystem erkennt, ob du einen Film schaust und dimmt dementsprechend das Licht. Ebenfalls wird erkannt, welches Wetter draußen ist und somit wie intensiv das Licht eingeschaltet werden soll. Alles lässt sich ganz einfach über eine App steuern. Vorbestellbar ist das Starter-Kit für 199 USD hier.
Abschließend haben wir noch was zukunftweisendes für Fußball-Fans und Stadionbesucher. Die Deutsche Telekom hat in Zusammenarbeit mit Bayer 04 Leverkusen in der BayArena ein neues digitales und mobiles Internetsystem auf die Beine gestellt. Das Ganze nennt sich „Stadium Vision“. Wenn man in der BayArena sitzt und in Zukunft ein Foto oder Video mit seinen Freunden teilen möchte, ist das kein Problem mehr. Neue WLAN Hotspots versorgen in Zukunft 20.000 Zuschauer mit kabellosem Internet. Weiterführend wurden an vielen Punkten im Stadion Fernseher angebracht, wo man das Spiel immer weiterverfolgen kann. Es ist somit möglich auch mal während es Spiels zu der nächsten Würstchenbude zu gehen, ohne auch nur eine Sekunde vom Spiel zu verpassen.
stadium-vision-telekom
Zum Abschluss haben wir uns in Halle 16 bei Code_n zahlreiche Startup-Unternehmen angeschaut, die neue hilfreiche Produkte auf den Markt bringen wollen.
Diese vier Produkte und weitere Neuigkeiten werden wir in naher Zukunft nochmal in einzelnen Artikeln vorstellen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Finder ins Launchpad

Häufigen Launchpad-Benutzern ist es wohl aufgefallen: während die Programme-Übersicht einen komfortablen und schnellen Zugang zu allen auf dem Mac installierten Programmen liefert, ist eines der essentiellsten Mac-Programme nicht in der Übersicht zu finden: der Finder!

Wer via Launchpad auch gerne einen schnellen Zugriff auf den Finder hätte, kann den Objekte-Verwalter wie in den folgenden drei Schritten der Programme-Übersicht hinzufügen:

  1. Im Finder über das Menü Gehe zu Gehe zum Ordner … (oder alternativ über das Tastaturkürzel G) folgenden Pfad in das Dialog-Fenster eingeben und die Schaltfläche «Ok» betätigen: /System/Library/CoreServices
  2. Im nun aufspringenden Ordner das Programm «Finder» suchen.
  3. Dieses «Finder»-Programm durch anklicken und ziehen auf das Launchpad-Icon im Dock bewegen und, sobald Launchpad aktiviert wurde, das Icon in der Programme-Übersicht loslassen (Drag-and-Drop).
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Neue Details enthüllt, Aus für Game Center App?

Neben den hier geschilderten möglichen Veränderungen gibt es nun weitere Details zum kommenden Betriebssystem iOS 8.

Erneut ist es Mark Gurman von 9to5Mac, der “aus vertrauenswürdigen Quellen” Infos aufbereitet. Hier die kompakte Übersicht.

Notification Center:

Die Funktion soll vereinfacht werden. Derzeit gibt es dort die Reiter “Heute”, “Alle” und “Verpasst”. Ab iOS 8 soll es nur noch “Heute” und “Notifications” als Reiter geben. Eventuell werden im Notification Center dann auch noch Zusatzinfos angezeigt, welcher Art diese sind, ist Stand jetzt unklar.

Kommunikation zwischen Apps:

Apple testet demnach eine Funktion, die es Apps erlauben würde, besser untereinander zu kommunizieren. Man habe eine Schnittstelle entwickelt, mit Hilfe dieser App könnten Apps Daten austauschen. Als Beispiel wird die Kommunikation zwischen Foto-App und Instagram genannt. Schon unter iOS 7 war eine derartige Funktion geplant, sie erschien dann nicht. Unklar, ob Apple dieser Funktion unter iOS 8 grünes Licht gibt.

Sprach-Nachrichten:

Einige Buttons in der Apple-App könnten besser gestaltet sein, um eine klarere Zuordnung zu erlauben.  

Nachrichten/Messages:

Messages-Verläufe können unter iOS 8 offensichtlich automatisch gelöscht werden. Allerdings soll diese Möglichkeit optional sein. Sie ließe sich dann wahlweise zu- oder abschalten.

Game Center:

Gurman hört, dass Apple die App aus iOS und auch aus Mac OS X verbannt. Sie wird offenbar zu wenig genutzt. Das Game Center soll direkt in Spiele-Apps integriert werden, heißt es.

CarPlay:

Die Funktion könnte mit iOS 8 nicht nur via Lightning-Kabel genutzt werden, sondern in einigen Autos auch über WiFi. Volvo hatte bereits angekündigt, CarPlay kabellos zu integrieren. WiFi-CarPlay soll schon länger bei Apple getestet werden.

 Tempo:

Zwar hat iOS 7.1 in den Augen vieler User zu einem deutlichen Geschwindigkeits-Zuwachs geführt. Dennoch soll iOS 8 noch einmal deutlich rasanter werden – zum Beispiel beim Starten von und beim Navigieren durch Apps.

Was gefällt Euch davon?
Was braucht Ihr nicht?
Was sind Eure Wünsche für iOS 8?

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth-SIG und EHIMA kooperieren bei Hörgeräteentwicklung

Bluetooth-SIG und EHIMA kooperieren bei Hörgeräteentwicklung

Die beiden Verbände wollen die Bluetooth-Integration in Hörgeräten vorantreiben, um so Smartphones für die Telefonie und die Übertragung von Stereo-Musik besser einsetzen zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videotest: Die Universal-App “DUE” verspricht bessere Erinnerungen

dueiOS-Anwendungen, die schon vorhandene System-Funktionen ersetzen sollen, haben es schwer. Zwar geht Apple, anders als in den Anfangstagen des App Stores nicht mehr aktiv gegen all jene Applikationen vor die “System-Funktionen duplizieren”; um zu einem richtigen Verkaufsschlager zu werden, müssen sich die Alternativ-Apps aber ordentlich ins Zeug [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Neue API, kein Game Center und mehr Infos

iOS 8

Munter geht es bei 9to5mac mit der iOS 8 Themenwoche weiter, nach Meldungen zur Karten AppiTunes Radio und iCloud, gibt es jetzt Informationen zum Notification Center, der Nachrichten App und Game Center.

Mit iOS 7 wurde die dreigeteilte Ansicht im Notification Center eingeführt: “Heute”, “Alle” und “Verpasst”. Für iOS 8 überlegt Apple “Alle” und “Verpasst” zusammenzulegen, damit das UI der Benachrichtigungszentrale übersichtlicher ausfällt. Somit wären nur noch die “Heute” und “Alle” (beinhaltet “Verpasst”) Ansicht. Für “Heute” wäre auch noch denkbar, dass Apple hier weitere Informationen einbaut. Bislang sind hier nur Informationen aus dem Kalender, Wetter und Erinnerungen sowie Aktien vertreten.

Auch ist von einer Sharing API die Rede, welche beispielsweise das Teilen von Fotos erleichtern soll. Instagram Uploads oder Tweets wären somit schneller zu handhaben als zuvor. Ob diese Funktion zur Kommunikation unter Drittanbieter-Apps “schon” mit iOS 8 daher kommt ist unklar. Ein Launch dieses Features war schon für iOS 7 geplant, wurde dann aber aus unbekannten Gründen entfernt.

Auch für die Nachrichten App gibt es eine Neuerung: So soll Apple angeblich an einer Auto-Lösch-Funktion für alte Unterhaltungen arbeiten. Derzeit sind diese lokal gespeichert und kosten (je nach Benutzung) enorm viel Speicherplatz. Mittels solch einer Funktion, könnten alte Konversationen beispielsweise jeden Monat gelöscht werden. Diese Funktion soll aber auch manuell deaktivierbar sein.

Laut Gurman’s Quellen, zieht Apple die Möglichkeit in Betracht, die Game Center Applikation komplett von den Homescreens zu entfernen. Der Dienst bliebe aber angeblich in allen Spielen weiterhin vorhanden.

Carplay: Was derzeit nur über Lightning Kabel funktioniert, könnte mit iOS 8 auch über Wlan verfügbar sein. Apple-Partner Volvo spricht von einer drahtlosen Verbindung – ob diese Funktion aber wirklich kommt ist unklar.

Schon iOS 7.1 wurden die Animationszeiten (deutlich) verringert. Unter iOS 8 soll Apple in diesem Bereich nochmals nachlegen. Apps öffnen schneller und schließen schneller. Wie immer gilt, dass diese Funktionen noch nicht mit Sicherheit ihren Weg in iOS 8 gefunden haben. Jedes Feature könnte kurz vor der WWDC 2014 entfernt werden. Vielversprechend klingen diese Gerüchte dennoch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft-Toptitel "Titanfall" könnte auch für den Mac kommen

Microsoft-Toptitel "Titanfall" könnte auch für den Mac kommen

Das in dieser Woche für Windows und Xbox One erscheinende Actionspiel könnte auch unter OS X angeboten werden. Das verriet der Chef des Entwicklers Respawn.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird die iWatch Schritte zählen?

Einen weiteren Hinweis auf mögliche Funktionen vom Apples iWatch gibt eine neue Patentveröffentlichung. Apple beschreibt unter dem Titel „Wrist Pedometer Step Detection“ eine Methode, mit der die Schrittzählung mit einem Hilfsmittel am Handgelenk vollzogen wird.Das Patent mit der Nummer 20140074431 beschreibt dazu umfangreiche Möglichkeiten, mit denen Apple Schritte des Nutzers messen und die Messung verbessern kann. Hinter der „Handgelenk-Pedometer-Schritt-Erkennung“ steht ein System, mit dem die Sensoren für die Schrittzählung ihre Position im Verhältnis zum Körper des Anwenders ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Fahrzeuge von Toyota mit CarPlay erst 2015

Neben einigen anderen Autoherstellern wie Volvo, Mercedes-Benz und Ferrari, die bereits erste Fahrzeuge mit CarPlay-Unterstützung vorgestellt haben, wurde von Apple auch Toyota als Partner genannt. Wie der japanische Konzern nun in seinem offiziellen Blog in Großbritannien bekannt gegeben hat, sind erste Fahrzeuge mit CarPlay aber erst für das nächste Jahr geplant. Ob diese Information speziell nur für den...

Erste Fahrzeuge von Toyota mit CarPlay erst 2015
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bewirbt "Selfie"-Apps

Apple bewirbt "Selfie"-Apps

In einer eigenen Kategorie des iOS-App-Store finden Nutzer nun Anwendungen wie Snapchat oder Facetune.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schaltet iPhone 5C Werbung auf den Webseiten von Yahoo und der NYT

Jede Farbe hat eine Geschichte. Mit diesem Slogan hat Apple Anfang des Monats eine neue iPhone 5C Werbekampagne auf Tumblr geschaltet. Mit kleinen kurzen Videos stellt Apple sowohl das bunte iPhone 5C als auch die bunten iPhone 5C Cases in den Fokus und erzählt dabei eine kurz Geschichte. 21 Mini-Videos (neulich waren es erst 15) zum iPhone 5C stehen mittlerweile schon bereit.

iphone5c_ad_yahoo

Nun erweitert Apple die Kampagne. Sowohl auf der Webseite von Yahoo! als auch der New York Times zeigt sich die iPhone 5C Werbung, die Apple bereits auf Tumblr gestartet hat. In einem Anzeigenblock finden sich insgesamt 8 verschiedene iPhone 5C Clips, die sich der Anwender angucken kann.

Das Ganze läuft unter dem Motto „Find your colors“. Jeder Clip endet mit einem kurzen Slogan. So heißt es z.B. Catwalk, 99 Luftballoons oder Power up. Die Clips zeigen kleine bunte Kreise, die sich schlussendlich als Aussparung des iPhone 5C Case herausstellen. Untermalt werden die Clips mit ein wenig Musik.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Telekom entfernt Simlock / Netlock bei Bestandskunden

iPhone von der Telekom? Mit Update auf iOS 7.1 wird auf allen Telekom-iPhones der Simlock bzw. Netlock entfernt. Habt ihr euer iPhone bei der Deutschen Telekom gekauft, profitiert ihr von dieser Regelung. 

Ihr seid mit Update auf iOS 7.1 nicht mehr an die SIM-Karte der Telekom gebunden. Ab diesem Zeitpunkt lässt sich jede beliebige SIM-Karte verwenden. Ein wichtiger Nachteil sollte aber beachtet werden: mit Update auf iOS 7.1 verliert ihr den Jailbreak!

Der iphone-ticker zitiert die Telekom:

Mit der Aktualisierung auf iOS 7.1 wird bei allen Bestandskundengeräten der SIMLock entfernt. iTunes Radio wird im Software-Update angekündigt, ist aber für Deutschland noch nicht verfügbar.

Der Netlock ist nun offiziell in Deutschland beim iPhone nicht mehr vorhanden. Vorreiter war O2, dann fiel die Exklusivbindung bei Vodafone und nun ist auch die Telekom diesen Schritt gegangen.

Selbstverständlich bleibt die kostenlose Entfernung des Netlocks nach 24 Monaten unberührt. Wenn ihr also einen Jailbreak mit iOS 7.0.x habt, könnt ihr entweder abwarten oder mit iOS 7.1 sofort “zugreifen”.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Around Me Restaurant, Bar, Moschee, Krankenhaus, Platz Finder – Suche Around Me & Wetter Pro

Zeigen Finder , Navigation & Wetter -App Pro ist eine besondere Art von Anwendung, die verschiedene Arten von Orten wie Geldautomaten, Hotels , Schulen, Restaurants , Parkplätze , Ärzte , etc. in der Nähe von Ihrem Standort sucht. Die App bietet die nebeneinander die Navigation zum Zielort ausgewählt und auch die Details dieses Ortes . Es ist die Bereitstellung der Wetter Detail Informationen über den aktuellen Ort, wo immer Sie sind .

Features:

• Sehr einfach und leicht zu bedienen
• Sie können Bereich auswählen , um den Platz in der Nähe suchen, indem Sie Ihren Standort
• Nächste Orte Suchergebnis in Listenansicht
• Nächste Orte Suchergebnis in Karte anzeigen
• Bereitstellung Abbiegehinweise Navigation vom aktuellen Standort zu der ausgewählten Ortschaft . Sie können sich für die Navigation öffnen Sie die nativen iOS -Karte.
• Wählen Sie eine Kategorie aus der Liste der Kategorien , wird die App das Ergebnis zu liefern. Die Ergebnisliste zeigt Ihnen auch die Richtung für jeden der Orte mit der Entfernung in Kilometer / Meilen.
• Die App bietet alle möglichen Details zu den Orten auf Ihrem Telefon, wenn Sie eine bestimmte Stelle zu wählen.
• Es gibt sehr genaue GPS-Position
• Bietet Wetterdaten wie Temperatur, Bewölkung , Luftfeuchtigkeit , regen, Schnee und Windrichtung zusammen mit der aktuellen Wetterbedingungen .
• Teilen Orten mit Ihren Freunden

Orte Kategorie und Verbrauch:

1 . Flughafen
2 . Freizeitpark
3 . Aquarium
4 . Art Gallery
5 . Geldautomat
6 . Bäckerei
7 . Bank
8 . Bar
9 . Book Store
10 . Bus Station
11 . Café
12 . Autohändler
13 . Autovermietung
14 . Auto
15 . Kasino
16 . Kirche
17 . City Hall
18 . Zahnarzt
19 . Department Store
20 . Arzt
21 . Elektriker
22 . Elektrogeschäft
23 . Botschaft
24 . Finanzen
25 . Feuerwache
26 . Turnhalle
27 . Haarpflege
28 . Hardware Store
29 . Gesundheitszentrum
30 . Krankenhaus
31 . Insurance Agency
32 . Schmuck Shop
33 . Wäscherei
34 . Anwalt
35 . Bibliothek
36 . Local Government Office
37 . Moschee
38 . Film-Theater
39 . Museum
40 . night Club
41 . Maler
42 . Park
43 . Parkplatz
44 . Klempner
45 . Polizei
46 . Post
47 . Bahnhof
48 . Restaurant
49 . Schule
50 . Einkaufszentrum
51 . Spa
52 . Stadion
53 . U-Bahnhof
54 . Taxistand
55 . Reisebüro
56 . Universität
57 . Tiermedizin
58 . Zoo

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: 15x Wettersoftware MeteoEarth zu gewinnen

Zu Jahresbeginn brachte der Wetterdienst MeteoGroup eine Mac-Version von MeteoEarth auf den Markt. Die ab OS X 10.9 lauffähige Software bietet umfassende Klima- und Wetterinformationen für den gesamten Planeten. Gemeinsam mit MeteoEarth verlost MacGadget 15 Lizenzen des Programms.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPIN gleich auf vier Plattformen 50 Prozent günstiger

Die iPIN-Entwickler geben heute plattformübergreifend Rabatt, weil ihre Passwort-Verwaltung nun auch für Android startet.

Die App gibt es auch für iOS, Mac und PC – das interessiert Euch mehr. In allen vier Apps ist es Euch möglich, die eigenen PINs, User-IDs, Seriennummern und Kennwörter zu verwalten. Sie werden automatisch verschlüsselt, sodass Außenstehende Eure Daten nicht auslesen dürfen. Über eine WLAN-Synchronisation werden die Daten zwischen den Apps auf dem aktuellen Stand gehalten. Wer die Daten demnach auf dem Mac eingibt, kann sie auch auf dem iPhone abrufen.

iPIN iPhone iPod iPad

Im Gegensatz zu anderen Passwort-Apps weist iPIN Vorteile auf. So braucht Ihr Euch theoretisch gar kein Passwort mehr zu merken. Um den Zugang zur App zu öffnen, kann man auch ein Muster in ein Sensorfeld eingetippt werden. iPIN kann passend zu einzelnen Passwort-Einträgen auch Textdokumente, Bilder und andere Dateien hinterlegen. Und Ihr habt die Option, eigene Icons zu verwenden. Zum Start der neuen (Android-)App werden alle Versionen zurzeit für die Hälfte angeboten. Die iPhone-App kostet damit nur 1,79 statt 3,59 Euro und die Mac-App 4,49 Euro statt 9,99 Euro.

iPIN - Secure PIN & Passwort Safe iPIN - Secure PIN & Passwort Safe
(1403)
3,59 € 1,79 € (uni, 30 MB)
iPIN - Secure PIN & Passwort Safe iPIN - Secure PIN & Passwort Safe
(182)
9,99 € 4,49 € (6.4 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Nokia widmet dem Heavy-Metal-Festival in Wacken ein Handy

Smartphones und Festivals vertragen sich nur bedingt. Zum einen ist der Akku in der Regel zu klein, um ohne Ladestation drei Tage durchzuhalten. Zum anderen wird dort mit Elektronik nicht gerade vorsichtig umgegangen. Nokia veröffentlicht deshalb eine Wacken-Edition des klassischen und widerstandsfähigen Handys Nokia 515.Zum 25. Geburtstags des Heavy-Metal-Festivals in Wacken bringt Nokia das 515 in einer Wacken-Edition auf den Markt. Das Nokia 515 kam bereits letztes Jahr in den Handel. Es handelt sich bei dem Gerät um ein klassisches Handy mit grundlegenden Smartphone-Funktionen. Nutzer ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple arbeitet an Wechselobjektiven für die iPhone-Kamera

Apple hat in den vergangenen Monaten ein Interesse an Kamera-Objektivsystemen gezeigt. Patentanmeldungen zeigen, dass Apple an Wechselobjektiven für die iPhone-Kamera arbeitet. Bislang gibt es Wechselobjektive lediglich von Drittanbietern. Apple will den Drittanbietern in Sachen Wechsleobjektive für das iPhone nicht das Feld allein überlassen. Ein jetzt veröffentlichter Patentantrag belegt, dass Apple an einem Bajonettverschluss arbeitet, um Wechselobjektive an das iPhone anzukoppeln. Der Befestigungsmechanismus ist eine Objektivfassung, die eine Art Zylinderstift oder Bolzen nutzt, um ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppArtAward 2014 bittet um Einreichungen: Mehrere 10.000€-Preise für iOS-Entwickler

awaIm vergangenen Jahr noch, haben wir etwas schockiert über den AppArtAward berichtet. Der Wettbewerb, den das Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe im Jahresabstand veranstaltet, ruft iOS-Entwickler zur Einreichung kreativer App-Eigenentwicklungen auf und verleiht unter den teilnehmenden Programmierern mehrere, mit je 10.000€ dotierten Preise.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft kündigt Office 365 Personal an

Microsoft hält bereits die nächste Neuerung zum Office-Paket bereits, nachdem auf der CeBIT bereits erste Hinweise auf eine neue Mac-Version durchgesickert sind. Microsoft Office 365 Personal heißt der neue Dienst, der sich an Privatanwender richtet. Office 356 vereint alle Programme der Office-Suite (Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Access, Publisher) und erweitert diese um Cloud-Fu ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: “Love In The Future” von John Legend nur 1,99 Euro & weitere Blitzangebote

Auch heute hat Amazon wieder einmal ein MP3-Album für nur 1,99 Euro im Angebot.

John LegendDas MP3-Album “Love In The Future” von John Legend (Amazon-Link) gibt es nur heute bei Amazon für unschlagbare 1,99 Euro. Mit dabei sind bekannte Titel wie “All of Me” oder auch “Dreams”. Insgesamt beinhaltet das Album 16 Songs, die ihr euch vor dem Kauf natürlich anhören könnt.

Das Album könnt ihr bei Amazon auch unterwegs mit eurem iPhone oder iPad kaufen. Den Download selbst erledigt ihr am besten am Computer, um die Lieder direkt per iTunes mit dem iOS-Gerät eurer Wahl synchronisieren zu können. Alternativ könnt ihr das Album nach dem Kauf auch direkt über die Amazon Cloud Player App für iPhone & iPad hören.

Alternativ gibt es bei iTunes ein etwas älteres Album von Gigi d’Agostino ebenfalls für nur 1,99 Euro (iTunes-Link). Some Experiments beinhaltet insgesamt 37 Songs, mit einigen bekannten Tracks wie “Don’t Cry Tonight”, “La Passion” oder auch “Lo Sbaglio”. (Danke Benno!)

Amazon Blitzangebote

14 Uhr – Sony SRS-BTX300W Bluetooth-Lautsprecher: Sony möchte wohl die Lager leeren. Ab 14 Uhr gibt es abermals den Bluetooth-Lautsprecher im Angebot, diesmal in der Farbe weiß. Die Wiedergabe wird auf acht Stunden betitelt, eine Freisprechfunktion ist ebenfalls verfügbar. Optional können weitere Smartphones oder Tablets per NFC gekoppelt werden. Preisvergleich: 127 Euro.

14 Uhr – Philips Fidelio X1/00 Premium HiFi-Stereokopfhörer: Die großartigen HiFi-Kopfhörer von Philips sind ebenfalls ab 14 Uhr günstiger zu haben. Durch das offenen Akustik-Design wird für eine reine und naturgetreue Wiedergabe gesorgt, die doppelschichtigen Ohrmuscheln vermeiden Resonanzen und Vibrationen. Bei über 100 Bewertungen gibt es im Schnitt sehr gute 4,6 von 5 Sternen. Preisvergleich: 246 Euro.

14 Uhr – LG ND5630 Dual Dockingstation: Perfekt für Haushalte mit Android- und Apple-Geräten. Dieses Lautsprecher-Dock kann nicht nur Bluetooth und AirPlay, sondern verfügt auch über zwei Dock-Anschlüsse für Apple-Geräte mit Lightning-Anschluss und Android-Smartphones mit Micro-USB. Die Soundqualität reicht natürlich nicht an die großen und teuren Geräte heran, die teilweise zwei oder drei Mal so viel kosten, ist aber solide. Das große Highlight ist ohne Zweifel die Kompatibilität mit Apple und Android für einen annehmbaren Preis. Preisvergleich: 169 Euro.

18 Uhr – Wicked Chili KFZ Kopfstützen Halterung: Damit die Kids auf der langen Autofahrt nicht zu viel nerven, könnt ihr beispielsweise das iPad in die Kopfstützen-Halterung einsetzten und einen Film abspielen. Da die Breite variabel einstellbar ist, können auch andere Tablets aufgenommen werden. Preisvergleich: 27,90 Euro.

18 Uhr – Yamaha MCR-B142 Mikro-Komponentensystem mit Bluetooth: Weiter geht es mit einem Komponentensystem, das mit einem alten 30-Pin-Dock für ältere iPhones und iPods daher kommt. Musik lässt sich auch per Bluetooth streamen, auch ist ein CD-Player mit an Bord. Zusätzlich wurde ein Wecker integriert, des Weiteren können weitere Quellen per Klinke angeschlossen werden. Im Schnitt gibt es aktuell 4,6 von 5 Sterne. Preisvergleich: 219 Euro.

18 Uhr – Karcher UR 1320BT Bluetooth-Uhrenradio: Das kompakte Radio eigent sich perfekt für das Schlafzimmer, da auch ein Wecker integriert wurde. Natürlich lassen sich Radiosender speichern, optional ist auch das Anschließen von iPhone oder iPad per Klinken-Stecker möglich, auch das Abspielen von Musik via Bluetooth wird erlaubt. Preisvergleich: 59 Euro.

Und so laufen die Blitzangebote: Auf der Sonderangebote-Seite (Direkt-Link – in der App öffnen und dann auf Safari klicken) wird zur angegebenen Zeit der reduzierte Preis angezeigt. Danach kann man das Produkt zum Warenkorb hinzufügen und kaufen – allerdings nur bis alle Exemplare verkauft worden sind oder die Zeit abgelaufen ist. Wichtig: Die Blitzangebote-Übersicht war zuletzt nicht immer direkt mit iPhone oder iPad sichtbar – am besten klickt ihr auf den Link und öffnet ihn dann per Knopfdruck im Safari-Browser. Alle Angebotspreise werden neuerdings zur angegebenen Zeit aber auch direkt in der Artikelansicht der einzelnen Produkte angezeigt. Bei Interesse stellt euch einen Wecker für die angegebene Uhrzeit.

Der Artikel Amazon: “Love In The Future” von John Legend nur 1,99 Euro & weitere Blitzangebote erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cool Hotels America

Cool Hotels America bietet eine feine und bewusst überschaubar gehaltene Auswahl von Hotels in Nord- Mittel- und Südamerika. Adressen, die seit vielen Jahren gleichbleibend gut sind, haben hier genau so ihren Platz wie erfrischende Newcomer – egal ob sie bekannt oder versteckt sind, luxuriös oder preiswert, avantgardistisch gestaltet oder urig.

Cool Hotels America führt zu Tips, wie man sie sich von Freunden und Insidern wünscht und stellt Orte vor, die zu den persönlichen Favoriten der vielen Mitarbeiter gehören.

Die Zusammenstellung wendet sich an Menschen, die keine Lust haben, etwas Passendes aus Hunderten oder Tausenden von Listen herauszusuchen oder sich durch einen Wust widersprüchlicher Bewertungen zu arbeiten.

Deshalb legt Cool Hotels America auch großen Wert auf die optische Darstellung. Ein Bild sagt schließlich mehr als tausend Worte. Neben den wichtigsten Informationen wie Adresse, Website, Telefonnummer sowie Routenplanung, gibt es natürlich trotzdem auch erläuternde Worte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU Parlament: Einheitliche Ladegeräte könnten das Ende für Lightning bedeuten

Bereits 2009 hatte die EU sich mit den großen Smartphone-Herstellern darauf geeinigt, dass alle Smartphones innerhalb der EU auf einen einheitlichen Stecker setzen sollen. Apple konnte diese Abmachung bisher aber so auslegen, dass ihr mit einem Adapter für Micro-USB Kabel, den Apple ja auch anbietet, Genüge getan werden konnte. Gestern hat das Europäische Parlament eine Richtlinie verabschiedet, die auch Apple dazu bringen könnte, innerhalb Europas Geräte mit Micro-USB-Stecker anbieten zu müssen.

Einheitliches Ladegerät innerhalb der EU

Die vom Europäischen Parlament mit großer Mehrheit verabschiedete Richtlinie sieht vor, dass bald alle Smartphones innerhalb der EU verpflichtend mit einem “einheitlichen Ladegerät” geladen werden werden können sollen. Die Richtlinie entsprang einem Ausschuss des Europäischen Parlaments und wurde auch bereits vom Rat der Europäischen Union begutachtet. Einen nennenswerten Widerstand aus den Mitgliedsstaaten scheint es also nicht gegeben zu haben.

Bisher gab es zwar eine entsprechende Absprache zwischen der Europäischen Kommission und den Smartphone-Herstellern, aber es reichte aus, das Apple den Lightning-auf-Micro-USB-Adapter anbot.

Die Richtlinie soll jedoch nun in allen Mitgliedsstaaten gelten. Dazu muss sie jedoch erst noch formal vom Rat der Europäischen Union verabschiedet werden. Da der Richtlinienentwurf aber bereits in Abstimmung mit dem Rat entstand, ist das nun nur noch eine Formsache. Dann muss die Richtlinie von den Mitgliedsstaaten in geltendes nationales Recht transferiert werden. Dazu haben diese zwei Jahre lang Zeit. Der Prozess wird sich also noch eine Weile hinziehen, zumal bis zum endgültigen Beschluss der Richtlinie auch nach der Zustimmung des Rates der Europäischen Union noch mindestens eine Lesung des Parlaments erforderlich ist.

Nach Angaben des Parlaments ist ein maßgeblicher Beweggrund hinter der Richtlinie neben den Vorteilen für die Endkunden die Vermeidung von Elektroschrott. Durch die Vereinheitlichung von Ladegeräte ließen sich jährlich 51.000 Tonnen Elektroschrott vermeiden, so die Parlaments-Berichterstatterin Barbara Weiler.

Das Ende von Lightning?

Folgt man dem Wortlaut der Richtlinie, die ja von einem “einheitlichen Ladegerät” spricht, dann wird es nicht mehr ausreichen, dass Apple einfach nur einen Adapter anbietet. Denn rein vom Wortsinn her ist ein Ladegerät nur dann “einheitlich”, wenn es ohne weiteres Zubehör für das Laden jedes Smartphones genutzt werden kann. Unter Umständen könnte dies bedeuten, dass Apple in Zukunft in Europa iPhones mit Micro-USB-Anschluss anbieten muss.

In der Richtlinie ist neben Smartphones und Handys auch von “Funkanlagen” die Rede. Welche Geräte von diesem Begriff umfasst sind, wird die Europäische Kommission in Zusammenarbeit mit den Mitgliedsstaaten klären. Es wäre aber durchaus denkbar, dass auch Tablets von diesem Begriff umfasst sind.

Schadensersatz für Apple?

Zwischen den USA und der Bundesrepublik Deutschland besteht ein sogenanntes Investitionsschutzabkommen. Wenn einer von beiden Staaten durch eine staatliche Maßnahme eine Investition eines in dem anderen Staat ansässigen Unternehmens gefährdet, besteht die Möglichkeit, ein Schiedsgericht anzurufen. Mit anderen Worten: In der Theorie bestünde die Möglichkeit, das Apple die BRD vor einem internationalen Schiedsgericht verklagt, sollte die Richtlinie umgesetzt werden und Apple als Reaktion darauf die Konstruktion des iPhones ändern müssen.

Solche Schiedsverfahren finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Ihre Anzahl hat in den letzten 15 Jahren dramatisch zugenommen. Momentan läuft beispielsweise ein von dem schwedischen Energiekonzern Vattenfall angestrengtes Verfahren gegen Deutschland. Vattenfall verlangt darin Kompensationen in Milliardenhöhe, weil der Atomausstieg der BRD die Investitionen gefährdet, die das Unternehmen in deutsche Atomkraftwerke gesteckt hat.

Diese Möglichkeit liegt noch weit in der Zukunft, und es ist auch nicht gesagt, dass Apple sie wahrnehmen würde. Falls dieser Fall jedoch eintritt, könnte die Richtlinie der EU teuer für die Mitgliedsstaaten werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe schließt Sicherheitslücke im Shockwave Player

Adobe hat den Shockwave Player in der 12.1.0.150 (14 MB, mehrsprachig) veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster angeblicher Screenshot von iOS 8 zeigt Icons für Healthbook, Vorschau und TextEdit

Nachdem es in den letzten Wochen recht still um iOS 8 war, geht es jetzt Schlag auf Schlag. Im Februar gab es die Meldung, dass Apple angeblich die Gesundheits-App Healthbook in iOS 8 integrieren wird, vor kurzem wurde außerdem bekannt, dass Apple die...

Erster angeblicher Screenshot von iOS 8 zeigt Icons für Healthbook, Vorschau und TextEdit
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach CarPlay-Integration: Forscher haben Sicherheitsbedenken

Mit iOS 7.1 kommt nun die CarPlay-Funktion ins mobile Betriebssystem von Apple. Einige Autobauer reiben sich schon die Hände und statten ihre Mittel- bis Oberklassewagen mit der neuen Technologie aus. Andere Hersteller arbeiten ebenfalls an Möglichkeiten, CarPlay im eigenen Fahrzeug nachzurüsten. Doch wie weit darf die Digitalisierung im Auto gehen? Nachdem im Fahrzeug-Cockpit immer mehr mit Knöpfen und Track-Wheels gearbeitet wurde, geht nun der Trend hin zum Touchscreen. Dies bietet natürlich dem Fahrer schier grenzenlose Möglichkeiten, mit seinem Multimedia-System zu interagieren. Jedoch kennt auch jeder die Tatsache, dass man mit einem alten Tastenhandy noch blind SMS schreiben konnte. Das schaffen bei den aktuellen Smartphones wahrscheinlich nur noch die wenigsten. MB CarPlay 02 610x457 570x427 Nach CarPlay Integration: Forscher haben Sicherheitsbedenken Das fehlende haptische Feedback ist das, was den Forschern und Experten hierzulande Sorgen bereitet. Der Blick des Fahrers muss häufiger auf das Display gerichtet werden, was unweigerlich zu einem Konzentrationsverlust auf den Straßenverkehr führt. Christian Hatzfeld von der Uni Darmstadt fasst das so zusammen:
Es stellt sich die Frage, ob Touchscreens im Auto gut für die Sicherheit sind. Studien zeigen, dass mit haptischer Rückmeldung weniger Fehler gemacht werden. Sie sind intuitiver und schneller zu bedienen.”
Die Automobilhersteller haben dazu ihre eigene Meinung und stellen die alternative Bedienung über den Drehknopf und der Sprachsteuerung in den Mittelpunkt. Auch sollen die Touchpads sehr intuitiv sein, verspricht Daimler Pressesprecher Steffen Schierholz. “Die Fehlertoleranz der Systeme ist sehr gut. Schriftzeicheneingaben werden akustisch wiederholt. So ist es nicht nötig, ständig Augenkontakt zum Display zu halten.” so Schierholz weiter. Sicherlich wird der Trend nicht aufzuhalten sein und man muss erste Feldstudien abwarten, um genau ermitteln zu können, welchen Einfluss neue Multimedia-Systeme in PKWs auf die Sicherheit während der Fahrt haben. Aber sicherlich sind die Bedenken der Experten nicht unbegründet.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Kalender Fantastical mit diversen Verbesserungen

iOS-Kalender Fantastical mit diversen Verbesserungen

Das jüngste Update der iOS-App unterstützt unter anderem neue externe Browser und kann mit wechselnden Zeitzonen umgehen. Auch sonst gibt es Neuerungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pwn2Own: Erneut OS X mit Safari gehackt

Auch am zweiten Tag wurde OS X über den Weg einer manipulierten Webseite gehackt. Nach Googles Sicherheitsexperten haben im Wettbewerb nun Fang Jiahong und Liang Chen die Sicherheitsfunktionen von OS X zu Fall gebracht. Sie gewinnen mit ihrem Hack und der Entdeckung zweier Sicherheitslücken ein Preisgeld von 40.000 US-Dollar. Bereits im vergangenen November hatten beide Sicherheitsexperten iOS ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paper Titans

Einzigartiges 3D-Puzzle-Spiel für Spieler aller Altersstufen

Falte Papiercharaktere und kombiniere dann ihre Fähigkeiten, um Rätsel zu lösen und Sterne zu sammeln!

Paper Titans ist ein charmantes und freundliches, Origami-inspiriertes Puzzlespiel in 45 liebevoll gestalteten und wunderschön umgesetzten Levels.

Paper Titans ist für Spieler aller Alters- und Könnensstufen ausgelegt. Es beginnt als entspannendes, gemütliches Abenteuer und entwickelt sich zu einem kniffligen, herausfordernden Finale. Kannst du drei Sterne in jedem Level erreichen?

  • Keine In-App-Käufe
  • Einfache, intuitive One-Touch-Steuerung
  • Leicht zu erlernendes Gameplay für Spieler aller Altersgruppen
  • Von den Entwicklern des preisgekrönten Kumo Lumo
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook ab Ende April mit 15-Sekunden-Werbe-Videos

Das weltgrößte Netzwerk Facebook legt in Kürze mit kurzen Werbe-Videos in einer Länge von 15 Sekunden los.

Die Kategorie wird “Premium Video Ads” genannt. Sofern ein Kunde einen Spot bucht (laut Bloomberg kostet das 2,5 Millionen US-Dollar pro Tag), taucht die Werbung für ausgewählte User ab Ende April in Eurer Timeline auf. Tests laufen seit Dezember 2013.

Mark Zuckerberg Facebook

Das Werbe-Video startet dann automatisch. Allerdings ohne Ton. Wollt Ihr es nicht sehen, könnt Ihr Euch nur durchs Weiterscrollen behelfen. Habt Ihr Lust, die Anzeige anzuschauen, reicht ein Klick. Dann wird natürlich auch Ton abgespielt.  

Facebook Facebook
(180947)
Gratis (uni, 58 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GarageBand-Nutzer sollen für Umstieg auf Logic Pro X motiviert werden

Apple hat in den vergangenen Tagen den Webauftritt der Musik-Software Logic Pro X ergänzt. Auf einer neuen Seite legt Apple das Augenmerk auf den Wechsel von GarageBand auf Logic Pro X.

Die neue Seite von Logic Pro X widmet sich ausführlich dem Wechsel von GarageBand auf Logic Pro X. Mit dem neuen Webauftritt versucht Apple offenbar, die Anwender des kostenlosen Programmes GarageBand zu einem Wechsel auf das kostenpflichtige professionelle Logic Pro X zu bewegen.

Der Wechsel funktioniert «so einfach wie bei keinem anderen Programm»

Apple verspricht auf der neuen Webseite, dass der Wechsel von GarageBand zu Logic Pro so einfach von Statten gehen soll, wie bei keinem anderen Programmwechsel. An den Projekten, die der Nutzer mit GarageBand erstellt hat, kann der Anwender unter Logic Pro X nahtlos weiterarbeiten.
Zudem hat Apple dafür gesorgt, dass bei der ersten Nutzung von Logic Pro X dieselbe Nutzeroberfläche angezeigt wird, die dem Nutzer bereits aus GarageBand bekannt ist. Später kann der Nutzer die erweiterten Funktionalitäten von Logic Pro X freischalten und vom vergrösserten Leistungsumfang der Profi-Software profitieren. Mit der Einstellung «Erweiterte Werkzeuge» kann der Funktionsumfang auch wieder eingeschränkt werden, wenn dieser dem Anwender zu unübersichtlich wird.

Logic Pro X bringt professionelle Musik-Tools auf den Mac

Auf der Webseite hebt Apple hervor, welche Vorteile der Erwerb von Logic Pro X hat. Die Software beinhaltet verschiedene Tools, damit der Musiker seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Beispielsweise kann mit dem Drum Kit Designer eine eigene Sammlung von Instrumenten zu einem Kit zusammengefügt werden. Mit der Funktion Flex Pitch können die einzelnen Nuancen der eigenen Performance justiert werden.
Logic Pro X beinhaltet zudem Instrumente, die auch professionellen Anwendern dabei helfen, die Musikstücke optimal abzumischen.

Weitere Highlights werden auf der Produkt-Seite von Logic Pro X vorgestellt.

Kostenloses GarageBand als Werbeinstrument für Logic Pro X

Seit der Lancierung von OS X Mavericks im Oktober 2013 wird GarageBand für OS X kostenlos zu jedem neuen Mac verteilt. Für iOS wird GarageBand allen Nutzern kostenlos zum Download angeboten. Zusätzliche Instrumente können mit Hilfe eines In-App-Kaufs erworben werden.

Mit dem kostenlosen Programm GarageBand können die Nutzer in einem ersten Schritt ohne Verpflichtungen das Musik-Software-Angebot von Apple ausprobieren. Wem die in GarageBand mitgelieferten Leistungen nicht mehr ausreichen, kann anschliessend auf Logic Pro X gewechselt werden, ohne sich gross an eine neue Software gewöhnen zu müssen.

Neuer Webauftritt von Logic Pro X

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iOS App Store oder über diesen Link im Mac App Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 4% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: News zu Download, Downgrade, Jailbreak mit evasi0n

iOS 7.1 wurde final veröffentlicht. Der evasi0n iOS 7.1 Jailbreak ist ab jetzt bekanntlich nicht mehr möglich. Auch ein Downgrade ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr drin. Es hat sich auf jeden Fall einiges im System getan, von Designverbesserungen bis zu Performance-Schüben wird das gesamte Spektrum abgedeckt. Das Update ist für alle iOS-Geräte verfügbar, die iOS 7.0 installieren konnten.  Ein wichtiges neues Feature mit iOS 7.1 ist CarPlay. Apple drängt sich mit CarPlay in die Autos und hat bereits Deals mit namenhaften Herstellern wie Volvo, Mercedes und Ford abgeschlossen. Alle Informationen zum iOS 7.1 Update und CarPlay erhaltet ihr direkt bei Apple auf dieser Sonderseite.

Jailbreak iOS 7.1

Wie bereits erwähnt, ist der evasi0n7 Jailbreak unter iOS 7.1 NICHT mehr möglich. Wenn ihr das Update auf iOS 7.1 macht, gibt es KEINE Möglichkeit mehr, auf iOS 7.0.x zurückzukommen. Ihr seid ab diesem Zeitpunkt an eure Entscheidung gebunden und müsst auf den Jailbreak verzichten, bis wieder ein neuer Jailbreak für iOS 7.1 erscheint. Dazu auch nochmals der Tweet von evad3rs-Mitglied MuscleNerd:

Downgrade iOS 7.1

Ein Downgrade von iOS 7.1 ist zum jetzigen nicht mehr durchführbar. Apple hat das Signierungs-Fenster, in dem iOS 7.0.6 und iOS 7.1 noch beide signiert wurden, innerhalb kürzester Zeit geschlossen. Seit diesem Zeitpunkt kommt ihr mit iTunes nur noch auf iOS 7.1 und beim Versuch der Wiederherstellung älterer Firmwares erscheint eine Fehlermeldung.

Neuerungen iOS 7.1

Nachfolgend seht ihr alle Änderungen, die Apple für iOS 7.1 mitgeteilt hat. CarPlay
  • iOS-Erlebnis speziell fürs Auto entwickelt.
  • Schließen Sie Ihr iPhone einfach in einem Fahrzeug an, in dem CarPlay aktiviert ist.
  • Unterstützung für Telefon, Musik, Karten, Nachrichten sowie Audio-Apps von Drittanbietern.
  • Bedienung über Siri sowie den Touchscreen und die Knöpfe und Schalter des Autos.
Siri
  • Manuelle Steuerung von Siri, indem Sie während des Sprechens die Home-Taste gedrückt halten und sie loslassen, wenn Sie fertig sind. Alternativ kann Siri auch weiterhin automatisch erkennen, wenn die Spracheingabe beendet wurde.
  • Neue, natürlicher klingende männliche und weibliche Stimmen für Chinesisch (Mandarin), britisches Englisch, australisches Englisch und Japanisch.
iTunes Radio
  • Mit dem Suchfeld über „Empfohlene Sender“ können mühelos neue Sender erstellt werden, indem Sie einfach den Namen Ihres Lieblingsinterpreten oder Ihren Lieblingstitel eingeben.
  • Kaufen Sie Alben, indem Sie im Modus „Sie hören” einfach nur auf eine Taste tippen.
  • Abonnieren Sie iTunes Match auf Ihrem iPad, iPhone oder iPod touch, um iTunes Radio werbefrei zu hören.
Kalender
  • Zeigen Sie Ereignisse wahlweise in der Monatsansicht an.
  • Länderspezifische Feiertage werden für viele Länder automatisch hinzugefügt.
Bedienungshilfen
  • Die Option „Fettschrift“ ist jetzt für die Tastatur, den Rechner und für viele Symbolglyphen verfügbar.
  • Die Option zum Reduzieren der Bewegung ist jetzt für Wetter, Nachrichten sowie Multitasking-UI-Animationen verfügbar.
  • Neue Optionen ermöglichen das Anzeigen von Tastenformen, Verdunkeln von App-Farben und Reduzieren der Farbtemperatur.
Sonstiges
  • Neue Kameraeinstellung zum automatischen Aktivieren von HDR für iPhone 5s.
  • Unterstützung für den iCloud-Schlüsselbund in weiteren Ländern.
  • FaceTime-Anrufbenachrichtungen werden automatisch gelöscht, wenn der Anruf auf einem anderen Gerät angenommen wurde.
  • Beheben eines Fehlers, der gelegentlich zum Abstürzen des Home-Bildschirms führte.
  • Verbesserungen bei der Touch ID-Fingerabdruckerkennung.
  • Verbesserte Leistung beim iPhone 4.
  • Verbesserte Anzeige des Symbols für ungelesene E-Mails, wenn die Anzahl 10.000 übersteigt.
  • Weitere Optimierungen der Benutzeroberfläche.

Download iOS 7.1

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 14.3.14

Produktivität

Fast Shopping List Fast Shopping List
Preis: 0,89 €

Dienstprogramme

Helveticalc Helveticalc
Preis: Kostenlos
iPlayTo iPlayTo
Preis: 3,59 €
iPlayTo HD iPlayTo HD
Preis: 3,59 €
Green Tool Box Green Tool Box
Preis: Kostenlos
Take Me, Phone Take Me, Phone
Preis: 2,69 €
FullControl FullControl
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Videos in Video Videos in Video
Preis: 17,99 €

Gesundheit & Fitness

Bildung

Cutie Mini Monsters Cutie Mini Monsters
Preis: Kostenlos

Referenz

Troops, Pods & Parades II Troops, Pods & Parades II
Preis: Kostenlos

wpid-KW_11_iPhone5_L_Teaser2-2014-03-14-13-00.jpg

Lifestyle

Rembrandt Rembrandt
Preis: Kostenlos
SMS Pocket Pro SMS Pocket Pro
Preis: Kostenlos

Bücher

Spiele

Jelly Drop Jelly Drop
Preis: Kostenlos
Death Rider Death Rider
Preis: Kostenlos
Zombie Caves Zombie Caves
Preis: Kostenlos
Sand Slides Sand Slides
Preis: Kostenlos
A Monster Ate My Homework A Monster Ate My Homework
Preis: Kostenlos
Bobbing Bobbing
Preis: Kostenlos
Whakan Whakan
Preis: Kostenlos
GyrOrbital GyrOrbital
Preis: Kostenlos
Zombie Gunship Zero Zombie Gunship Zero
Preis: Kostenlos
Matching.to Matching.to
Preis: Kostenlos
Sliding.to Sliding.to
Preis: Kostenlos
X Invasion 2: Extreme Combat
Preis: Kostenlos
Grandma Loves Bugs Grandma Loves Bugs
Preis: Kostenlos
Got Cow? Got Cow?
Preis: Kostenlos
SiliBili HD SiliBili HD
Preis: Kostenlos
AXL: Full Boost
Preis: Kostenlos
Ultimate Showdown Ultimate Showdown
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sega kündigt “Crazy Taxi: City Rush” als Freemium-Spiel an

Im Sommer will Sega einen alten Klassiker aufleben lassen. “Crazy Taxi: City Rush” soll auf iPhone und iPad für Action sorgen.

Crazy Taxi: City Rush Arcade-Klassiker neu aufgelebt Crazy Taxi: City Rush heiße Action auf der Straße Crazy Taxi: City Rush alles für den Fahrgast Crazy Taxi: City Rush atemberaubende Stunts

1999 ist Crazy Taxi als Arcade-Spiel erschienen, in den Jahren darauf folgten Umsetzungen für Dreamcast, PlayStation, GameCube und zuletzt sogar für den App Store, die aktuell gratis geladen werden kann. Rund 15 Jahre später wird es einen offiziellen Nachfolger geben, der speziell für mobile Geräte wie iPhone und iPad entwickelt wurde. Crazy Taxi: City Rush soll im Laufe des Jahres als Gratis-Download im App Store erscheinen. Das Spiel erscheint zuerst in einigen ausgewählten Ländern via Soft-Launch und wird dann weltweit veröffentlicht.

Das Freemium-Spiel soll laut uns vorliegenden Informationen einen Umfang von rund fünf Stunden haben und keine Paywall beinhalten. Man soll Crazy Taxi: City Rush also auch komplett ohne In-App-Käufe spielen können. “Alle Bereiche des Spiels können regulär erreicht werden, teilweise braucht man Taxi-Upgrades um neue Bereiche freizuschalten”, hat uns ein Sega-Sprecher mitgeteilt.

Wie diese Upgrades aussehen? Für einen stärkeren Motor werden in Crazy Taxi: City Rush zum Beispiel 3.000 virtuelle Dollar fällig, das sind umgerechnet 50 Cent. Wer nicht bezahlen will, kann das Geld aber auch mit den waghalsigen Taxifahrten verdienen, innerhalb einer Minute soll man problemlos mehrere Tausend Dollar kassieren können. Wie genau das Bezahlmodell ausfallen wird, können wir aktuell noch nicht genau sagen.

Spielprinzip bleibt in Crazy Taxi: City Rush unverändert

Die gute Nachricht: Am eigentlichen Spielprinzip hat sich in Crazy Taxi: City Rush für iPhone und iPad nichts geändert. Man fährt in einer Stadt mit vier Bezirken mit verschiedenen Taxis durch die Gegend und muss so viele Fahrgäste zum Ziel befördern, wie nur irgendwie möglich. Um das Spiel für mobile Geräte zu optimieren, wurde die Steuerung allerdings erheblich verändert.

In Crazy Taxi: City Rush beschleunigt das Taxi automatisch und hält die Fahrspur, wobei man jederzeit die Straßenseite wechseln, abbiegen oder sogar umdrehen kann. Das funktioniert über einfache Gesten, virtuelle Buttons sind daher nicht mehr nötig. Selbstverständlich kann man mit waghalsigen Fahrmanövern und Stunts zusätzliches Trinkgeld verdienen.

Crazy Taxi: City Rush bietet Spielern eine Vielzahl an Missionen und Herausforderungen, freischaltbare Stadtteile und eine abwechslungsreiche Kampagne. Dazu gibt es unterschiedliche Taxis mit zahlreichen Tuning-Optionen. “Wir werden ein überaus spaßiges Spiel abliefern, welches alle Elemente einfängt, die unsere Fans am Original so lieben – abgeschmeckt mit einigen neuen Features, die für noch mehr denkwürdigen Spielspaß sorgen werden”, sagt Kenji Kanno, der Executive Producer und Macher des Arcade-Originals.

Auch wenn wir ja keine großen Fans vom Freemium-Modell sind, macht das neue Crazy Taxi: City Rush einen guten Eindruck. Schaut euch einfach mal das exklusive Gameplay-Video im Anschluss an. Wir melden uns wieder, wenn es neue Infos zur App gibt.

Gameplay-Video von Crazy Taxi: City Rush

Der Artikel Sega kündigt “Crazy Taxi: City Rush” als Freemium-Spiel an erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sega kündigt "Crazy Taxi: City Rush" exklusiv für iOS & Android an


Nachdem wir am heutigen Morgen bereits über das aktuelle Gratis-Angebot des 2012 im AppStore erschienenen Crazy Taxi (AppStore) berichtet haben, gibt es nun erneut Infos aus dem Hause Sega. Denn es wird mit Crazy Taxi: City Rush einen neuen Ableger des 1999 für die Dreamcast entwickelten Originals geben. Das neue Spiel wird exklusiv für iOS und Android erscheinen. Der Release ist für dieses Jahr angekündigt, ein genaues Datum ist aber leider noch nicht bekannt. Zunächst wird das Spiel im Soft-Launch in einigen ausgewählten Ländern erscheinen, bevor dann der weltweite Release erfolgt.

Crazy Taxi: City Rush wird von Kenji Kanno, dem Schöpfer des Spielhallen-Klassikers, in Zusammenarbeit mit Hardlight Studios, einem von Segas Mobile-Studios, entwickelt. Natürlich geht es auch im neuen Tit weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Betaversion von OS X 10.9.3

Apple hat den Entwicklern eine zweite Betaversion von OS X 10.9.3 zur Verfügung gestellt. Es handelt sich dabei um Build 13D17. Die Fertigstellung des Betriebssystemupdates wird für Mai oder Juni erwartet. OS X 10.9.3 bietet verbesserte Unterstützung für 4K-Bildschirme.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon AppStream nun allgemein verfügbar

Amazon AppStream nun allgemein verfügbar

Mit dem Dienst sollen Entwickler komplexe Anwendungen so anlegen können, dass sie sich auch auf Geräten nutzen lassen, die nicht unbedingt die erforderlichen Hardwareanforderungen erfüllen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Designer: Konzepte, Redesigns, PSD-Vorlagen

Comparison Machen wir einen kleinen Abstecher in die Welt der Designer. Heute mit dabei: iOS Konzepte und Redesigns, sowie einige nützliche Quellen und Inspirationen. iOS 7.1 Incoming Call Redesign Den Anfang macht Apfellike Redakteur Christian mit seinem Redesign Entwurf für das “Incoming call interface” unter iOS. Was unter früheren iOS 7 Versionen noch absolut akzeptabel war, findet unter 7.1 einen Tiefpunkt. Das aktuelle Interface beherbergt nur Rätsel, hoffen wir, dass Apple da mit iOS 7.2 oder 8 nachbessert. zu wünschen wäre es auf jeden Fall. Weiter geht es mit Joshua Tucker. Dieser wünscht sich eine verbesserte Kalenderansicht im Notification Center und hat das Ganze auch dementsprechend animiert. expanded-calendar-notification-centerGestern hatten wir noch die “Leaks” und die dazugehörige Nachricht – heute schon realistische(re) Mockups, erstellt von Dribbble User Jelli Rocket. text_edit Foto 1 Foto 2 Zu guter letzt noch der Hinweis auf zwei Webseiten:  Top 20 Parallax Scrolling Web Designs und Flat Vs. Realism. Wirklich großartig! Und wie versprochen einige PSD-Vorlagen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die ersten Verkaufszahlen der Fitbit-Armbänder

52.594.841

Die FitBit-Sportarmbänder mussten in den letzten Wochen sehr viel Spot über sich ergehen lassen, da diese zurückgerufen werden mussten. Angeblich gab es Beschwerden über Hautreizungen und Hautrötungen, die eingetreten sind. Aus diesem Grund hat der Konzern den Verkauf gestoppt und alle ausgelieferten Produkte wieder zurückgerufen. Genau aus diesem Grund kommen nun ungewollt die Verkaufszahlen der Armbändern ans Tageslicht und man kann abschätzen, wie stark das Armband am Markt vertreten ist. Alleine in Kanada konnte das Unternehmen über 28.000 der Bänder absetzen und liegt damit recht gut im Rennen.

1 Million in den USA!
Doch in den USA sieht die Situation schon etwas anders aus. Hier sind insgesamt über eine Million Geräte über den Ladentisch gewandert. Dies ist für die Entwickler sicherlich ein sehr großer Erfolg und es lässt sich erahnen, wie viel Potential in diesem Business noch stecken dürfte. Es ist noch unklar, ob man nicht noch mehr Geräte an den Mann oder an die Frau bringen hätte können, wenn nicht der Rückruf angelaufen wären. Für viele in der Branche ist dies ein klares Signal für eine rosige Zukunft der Sportarmbänder.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spieleklassiker "Crazy Taxi" aktuell gratis

Spieleklassiker "Crazy Taxi" aktuell gratis

Sega hat den Universal-Titel für iOS momentan kostenlos gestellt. Mit In-App-Verkäufen nervt er nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bill Gates: Microsoft war an WhatsApp interessiert

Der Microsoft-Mitgründer äußert sich in einem Interview zu der Übernahme von WhatsApp durch Facebook. Auch gab er zum Whistleblower Edward Snowden einen Kommentar ab: Er sei für ihn kein Held.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9.3 Build 13D17: Apple lässt neue Vorabversion testen

Eine Woche nachdem Apple den ersten Build von OS X 10.9.3 Beta veröffentlicht hat, lässt Apple nun mit dem Build 13D17 eine weitere neue Vorabversion testen. Mit der Bitte an die Entwickler auf Grafik-Treiber und Audiofunktionen besonders zu achten. Apple hat mit dem neuen Build der Vorabversion OS X 10.9.3 – der Build 13D17 – die Entwickler erneut aufgefordert, bei ihren Tests den Grafik-Treibern und Audiofunktionen in der Beta besondere Beachtung zu schenken.Die erste Vorabversion hatte bereits ein so genanntes Retina-Ausgabeverfahren, um die MacBook Pro-Modelle mit Retina-Display von ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meine PDF Creator & Document Editor PRO – Document Manager App

Mein Doc PDF ist die All- in-one Lösung für das Dokumentenmanagement für iPhone , iPod touch und iPad. Es können Dokumente vom PC oder Mac über USB-Kabel oder WIFI, E-Mail- Anhänge , Dropbox und Box zu fangen und speichern Sie es auf Ihrem iPhone , iPod Touch oder iPad lokal . Coole App, die Ihnen das Erstellen von PDF- Map , Website und andere Text -Dateien ermöglichen .

Mein Doc PDF unterstützt PDF, MS Office, iWork und die gebräuchlichsten Dateitypen.

file Transfer
- Verwenden Sie iTunes Dateifreigabe , um Dateien direkt auf Ihr Gerät über ein USB-Kabel und WIFI
- Sie können auch Transfer-Datei auf Ihre App über Wifi File-Sharing- Funktion von Ihrem Desktop
- Verwalten und Anzeigen von Dokumenten und auf Feld hochladen oder kann in Box downloaden
- Griff und Anzeigen von Dokumenten und auf Dropbox hochladen oder aus Dropbox downloaden
- In Datei- Öffnen -Funktion , um das Dokument in verschiedenen App zu öffnen wie Zahlen, Seiten

PDF Converter
- Wandelt Bilder , Dokumente (MS Office, iWork und die gängigsten Dateitypen ) zu PDF
- Bauen Sie in Web-Browser und Web-Seiten zu konvertieren PDFs zum Offline-Lesen auf dem iPhone oder iPad
- Konvertieren Karten zu PDF und Sie können es als PDF zu lesen für die Offline- Nutzung

Text Editor
- Bearbeiten von Text auf Ihrem iPhone oder iPad und speichern als rtf -Datei
- Kann handhaben Sie die Textdatei , um den Inhalt in der Datei bearbeiten und auch ihnen zu teilen

Video Out
- Video-Out ist die Funktion, die die Anlage zu bieten Präsentation zu tun, wenn der Benutzer das Lesen der Datei
- Bieten einfache Präsentation mit allen Dateien in der Dateiliste gespeichert

Features:
- Document Viewer unterstützt PDF, HTML , RTF, TXT , PNG , JPG , GIF, MS Office (Word, Excel und Powerpoint) und Apple iWork ( Keynote, Pages und Numbers -Dateien) , etc
- Erstellen von Ordnern und Unterordnern
- Verschieben von Dateien von einem Ordner in einen anderen
- Senden Sie Ihre Dateien auf / Öffnen Sie Ihre Dateien in anderen Anwendungen , z. B. Zahlen , Seiten, usw.
- Speichern von Dateien aus E-Mails mit dem Open in Funktion
- Teilen von Dateien über das Wifi
- Drucken von Dokumenten aus Meine PDF Doc auf iOS 4.2 oder höher
- E-Mail -Dateien auf Ihren Freunden oder Kollegen direkt aus meinem PDF Doc
- Übertragen von Dateien auf iPhone , iPod oder iPad
- Zoom PDFs und andere Dokumente
- Gemeinsame Nutzung von Dateien und verwalten sie in Ihrer Box und Dropbox-Konto

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neue Epson- und Xerox-Treiber für OS X

Apple hat neue Treiber für Drucker, Scanner und Multifunktionsgeräte von Epson und Xerox veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Einige Nutzer berichten über Akku-Probleme

Vor einigen Tagen hat Apple mit iOS 7.1 das neuste Update für iOS 7 veröffentlicht. In dem ersten großen Update für iOS 7 wurde die Unterstützung von CarPlay eingeführt. Außerdem wurde der Software-Hintergrund für die TouchID verbessert. Jedoch gibt es im Netz inzwischen einige Nutzer, die von einem stark gestiegenen Energiebedarf ihres iPhones berichten.

iPhone Akku

iOS 7.1 verkürzt angeblich die Akkulaufzeit

Es existieren mehrere entsprechende Berichte bei Twitter, und auch in Apples Support-Forum ist der gestiegene Energiebedarf und die damit verbundene kürzere Akkulaufzeit ein Thema.

Jeremy Horowitz, der Chefredakteur von iLounge, berichtete via Twitter: “Bad news: after five months of testing, iOS 7.1 has an iPhone battery-killing bug. Good news: iOS 8 is only 6 short months away. Maybe 7.

Auch die Jungs von ArsTechnica konnten den gestiegenen Verbrauch statistisch nachvollziehen. Allerdings stellten sie auch fest, dass die Abweichung innerhalb des Fehlerpotentials des verwendeten Tests liegt, der Zusammenhang mit iOS 7.1 also nicht eindeutig nachgewiesen werden kann.

iOS 7.1 Akkuprobleme

In Apples Support-Forum haben sich inzwischen eine ganze Reihe an Usern gefunden, die von einer kürzeren Akkulaufzeit unter iOS 7.1 berichten.

Neuinstallation von iOS könnte helfen

Einige User berichten auch, dass ihnen eine Neuinstallation von iOS mittels der Wiederherstellungsfunktion von iTunes geholfen hat, das Problem zu beseitigen. Gesicherte Berichte, dass das funktioniert, gibt es allerdings bisher noch nicht.

Wie immer gilt auch hier, dass man die Berichte noch nicht überbewerten sollte. Auch in solchen Fällen kommt die Tatsache zum tragen, dass in Support-Foren normalerweise fast ausschließlich User schreiben, die das Problem ebenfalls haben. Wer nach dem Update keine Probleme feststellen konnte, der wird sich auch nicht an das Support-Forum wenden.

Allerdings scheint zumindest ein Teil der Nutzer nach dem Update auf iOS 7.1 Probleme mit dem Stromverbrauch ihres iOS-Gerätes zu haben.

Wie sieht es bei euch aus? Konnte schon jemand dieses Problem feststellen? Oder läuft bei euch alles, wie es sollte?

via 9to5Mac

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s für 1 Euro in Kombination mit einer günstigen Vodafone Allnet-Flat

Schnäppchenjäger aufgepasst! Die Kollegen von Sparhandy haben aktuell ein besonders lukratives iPhone 5s-Angebot auf Lager. Das neuste Apple iPhone gibt es bereits in der 16 GB Version für lediglich 1 Euro. In Kombination mit der Vodafone Allnet Flat Red S, fallen monatlich nur 39,99 Euro an. Enthalten ist eine Telefonflatrate in das deutsche Festnetz und Mobilfunknetz sowie eine SMS Flat und eine LTE-Flat (750 MB).

iPhone 5s mit Vertrag

Bei dem aktuellen Sparhandy-Deal zahlt ihr insgesamt für das iPhone 5s mit 16 GB Speicher über die Vertragslaufzeit von 24 Monaten knapp 960 Euro. Wenn ihr den Wert des Apple iPhone 5s abzieht, dann werden für den Vodafone Red S Vertrag samt den oben gelisteten Konditionen nicht einmal 11 Euro im Monat fällig. Es handelt sich hier also um ein wirklich gutes Angebot. Alternativ zum Apple iPhone kann aber auch das Samsung Galaxy S4 oder das Sony Xperia Z2 ausgewählt werden.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Selfies: Apple startet neue App Store Kategorie

Die sogenannten Selfies sind dieser Tage in aller Munde. Man schnappt sich sein Smartphone knippst ein Foto von sich selbst und verteilt dieses an Freunde, Bekannte, soziale Netzwerke etc. Diesem Trend trägt Apple nun Rechnung.

selfies_apps

Der Hersteller aus Cupertino hat eine neue App Store Rubrik eröffnet und stellt dort verschiedene Applikationen in den Mittelpunkt, mit denen ihr Selfies schießen könnt. Unter den beworbenen Apps sind sowohl bekanntere als auch unbekanntere Selfies-Apps. Diese Apps bewirbt Apple in der Kategorie

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beeinträchtigt iOS 7.1 die Akkulaufzeit?

Auf Twitter und in Apples Diskussions-Forum finden sich etliche Beschwerden von Anwendern, die das am Montag veröffentlichte iOS 7.1 als Batterie-Fresser darstellen. Auch repräsentative Tests mit allen aktuellen iOS-Geräten weisen auf einen „statistisch signifikanten Abfall der Akkulaufzeit“ hin.ArsTechnica widmet sich in bekannter Ausgiebigkeit dem diese Woche von Apple verfügbar gemachten iOS 7.1. Schon auf Seite 1 des ausführlichen Artikels findet sich die Balkengrafik, die maximale Laufzeiten der iOS-Geräte in Minuten vor und nach dem Update vergleicht. Während der iPod Touch und das ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DwellClick: So bedient ihr den Mac (fast) ohne Maustaste

DwellClick IconDwellClick ist sicher keine App für Jedermann, dazu ist ihr Einsatzgebiet zu speziell. Das kleine Tool soll vor allem Menschen bei der Bedienung des Mac unterstützen, die Schwierigkeiten haben, die Maustaste zu bedienen oder dies überhaupt nicht können. Für diese Nutzer stellt DwellClick mit Sicherheit auch eine [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nikon 1 V3 vorgestellt – Hohe Geschwindigkeit im kompakten Gehäuse

Nikon 1 V3

Nikon hat eine neue Systemkamera vorgestellt. Die Nikon 1 V3 will mit ihren kompakten Massen und der schneller Bildfolge punkten.

Ich zitiere mal aus der Nikon Pressemitteilung zur neuen Kamera:

Die Nikon 1 V3 ist ideal für Fotografen, die Wert auf Schnelligkeit, Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Handlichkeit legen. Das bahnbrechende Hybrid-AF-System von Nikon überzeugt jetzt durch 171 Fokusmessfelder, von denen 105 Phasenerkennungspunkte sind, mit denen eine blitzschnelle Fokussierung möglich ist. Die Serienaufnahmen der Kamera im RAW-Format sind schneller als bei einer digitalen Spiegelreflexkamera. So können einzigartige Momente, die nur wenige Sekunden dauern, mit höchster Präzision festgehalten werden. Mit dem 1-Zoll-CMOS-Sensor mit 18,4 Megapixeln und ISO 160-12‘800 gelingen wunderbar detailreiche Aufnahmen. Die neue Bildverarbeitungs-Engine EXPEED 4A optimiert die Gesamtleistung der Kamera, indem sie für unschlagbare Geschwindigkeit und einen grossen Dynamikumfang sorgt


Als erste Kamera der Nikon 1-Serie verfügt die Nikon 1 V3 über einen neigbaren Touchscreen-Monitor, durch den die wichtigsten Aufnahmefunktionen immer griffbereit sind. Dank der integrierten Wi-Fi-Funktion eröffnen sich noch mehr Möglichkeiten, die Bilder auf einem Smartphone oder Tablet zu nutzen.

NIkon-1V3_Back

Die Nikon 1 V3 wird am 17. April für 998 CHF auf den Markt kommen.

Vor allem der Speed der neuen Nikon Systemkamera gefallen mir. Die Serienbildgeschwindigkeit ist sehr gross und verspricht spannende Möglichkeiten. Werde mal versuchen eine Nikon 1 V3 zum Test zu bekommen.

Die technischen Daten der Kamera:


Nikon 1 V3
TypDigitalkamera mit Anschluss für Wechselobjektive
Objektivanschluss1-Bajonett der Nikon 1
Effektiver BildwinkelEntspricht ca. der 2,7-fachen Brennweite beim Kleinbildformat
BildsensorCMOS-Sensor, 13,2 x 8,8 mm (Nikon-CX-Format)
StaubreduktionssystemBildsensor-Reinigung
Effektive Auflösung18,4 Millionen Pixel
Datenspeicherung – Bildgröße (Pixel)Fotos (Automatik, P, S, A, M, Best Moment Capture und alle Kreativprogramme außer Einfach-Panorama; Seitenverhältnis 3:2): 5.232 x 3.488 3.920 x 2.616 2.608 x 1.744. Fotos (Normal-Panorama, horizontal geschwenkte Kamera; Seitenverhältnis 120:23): 4.800 x 920. Fotos (Normal-Panorama, vertikal geschwenkte Kamera; Seitenverhältnis 8:25): 1.536 x 4.800. Fotos (Breit-Panorama, horizontal geschwenkte Kamera; Seitenverhältnis 240:23): 9.600 x 920. Fotos (Breit-Panorama, vertikal geschwenkte Kamera; Seitenverhältnis 4:25): 1.536 x 9.600; Fotos (aufgenommen während der Aufzeichnung von Filmen, Seitenverhältnis 3:2): 5.232 x 3.488 (1.080/60p, 1.080/30p) 1.472 x 984 (720/60p, 720/30p). Bewegter Schnappschuss (Foto, Seitenverhältnis 16:9): 5.232 x 2.936
DateiformatNEF (RAW): komprimiert, 12 Bit; JPEG: JPEG-Baseline-Komprimierung, Qualitätsstufen: »JPEG Fine« (ca. 1:4), »JPEG Normal« (ca. 1:8), NEF (RAW)+JPEG: Duales Dateiformat (Aufnahmen werden sowohl im NEF(RAW)-Format als auch im JPEG-Format gespeichert)
Picture-Control-System»Standard«, »Neutral«, »Brillant«, »Monochrom«, »Porträt« und »Landschaft«; ausgewählte Konfigurationen können angepasst werden; Speichermöglichkeit für benutzerdefinierte Picture-Control-Konfigurationen
SpeichermedienmicroSD (micro Secure Digital), microSDHC, microSDXC
DateisystemDCF 2.0, DPOF, Exif 2.3, PictBridge
AufnahmemodiAutomatik; Kreativmodus mit folgenden Optionen: Kreativpalette, 5HDR, Einfach-Panorama, Weichzeichnung, Miniatureffekt, Selektive Farbe, Cross-Entwicklung und Spielzeugkamera-Effekt; Programmautomatik mit Programmverschiebung, Blendenautomatik, Zeitautomatik und Manuelle Belichtungssteuerung; Best Moment Capture (Multi-Moment-Auswahl, Live-Zeitlupe und Smart Photo Selector); Erweiterte Filmoptionen (HD-Film, Zeitlupe, Jump Cut, Zeitraffer und 4-Sekunden-Film), Bewegter Schnappschuss
Lage der Austrittspupille16 mm (–1,0 dpt; vom Schutzglas der Okularabdeckung)
Dioptrieneinstellung
AugensensorKamera schaltet automatisch auf die Sucheranzeige um, wenn sich ein Auge nähert.
VerschlusstypElektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Schlitzverschluss, elektronischer Verschluss
BelichtungszeitMechanischer Verschluss: 1/4.000 s bis 30 s (Schrittweite: 1/3 LW), Langzeitbelichtung (B), Langzeitbelichtung (T) (optionaler Fernauslöser ML-L3 erforderlich) Elektronischer Verschluss: 1/16.000 s bis 30 s (Schrittweite 1/3 LW), Langzeitbelichtung (B), Langzeitbelichtung (T) (optionale Fernsteuerung ML-L3 erforderlich)
BlitzsynchronzeitMechanischer Verschluss: Synchronisation mit Belichtungszeiten von 1/250 s oder länger; Elektronischer Verschluss: Synchronisation mit einer Verschlusszeit von 1/60 s oder länger
AufnahmebetriebsartEinzelbild, Serienaufnahme, Selbstauslöser, Fernauslöser, Intervallaufnahme
Bildrateca. 6, 10, 20, 30 oder 60 Bilder/s
Selbstauslöser2 s, 10 s
FernauslösungFernauslösung mit Vorlauf (2 s); Fernauslösung ohne Vorlauf
BelichtungsmessungTTL-Belichtungsmessung mit Bildsensor
MesssystemMatrixmessung, mittenbetonte Messung, Spotmessung; Mittenbetonte Messung: Belichtungsmessung in einem Kreisfeld von 4,5 mm in der Bildmitte. Spotmessung: Belichtungsmessung in einem Kreisfeld (Durchmesser von 2 mm) in der Mitte des ausgewählten Fokusmessfelds
AufnahmemodiProgrammautomatik (P) mit Programmverschiebung, Blendenautomatik (S), Zeitautomatik (A), manuelle Belichtungssteuerung (M), Motivautomatik
Belichtungskorrektur–3 bis +3 LW in Schritten von 1/3 LW
BelichtungsmesswertspeicherSpeichern des gemessenen Lichtwerts durch Drücken der AE-L/AF-L-Taste
ISO-Empfindlichkeit (Recommended Exposure Index)ISO 200 bis 12.800, in Schritten von 1 LW, ISO 160; 6.400 (Rauschreduzierung); 12.800 (Rauschreduzierung); ISO-Automatik (ISO 160 bis 6.400, 160 bis 3.200, 160 bis 800) verfügbar (benutzergesteuert in den Belichtungssteuerungen P, S, A und M)
Active D-LightingEin, aus
AutofokusHybrid-AF (AF mit Phasenerkennung/AF mit Kontrasterkennung), AF-Hilfslicht
FokussierungAutofokus (AF), Einzelautofokus (AF-S), kontinuierlicher Autofokus (AF-C), AF-Automatik (AF-A), permanenter AF (AF-F); manuelle Fokussierung (MF)
FokusmessfeldEinzelfeldsteuerung: 171 Fokusmessfelder; die mittleren 105 Felder unterstützen Autofokus mit Phasenerkennung; Automatische Messfeldsteuerung: 41 Fokusmessfelder
AF-MessfeldsteuerungEinzelfeldsteuerung, automatische Messfeldsteuerung, Motivverfolgung
FokusspeicherSpeichern der Entfernung durch Drücken des Auslösers bis zum ersten Druckpunkt (Einzel-AF) oder durch Drücken der AE-L/AF-L-Taste
Integriertes BlitzgerätAusklappen durch Drücken der Blitztaste
Leitzahl (GN)ca. 5 m (bei ISO 100, 20 °C; bei ISO 160 beträgt die Leitzahl ca. 6,3)
Blitzbelichtungssteuerungi-TTL-Blitzsteuerung mittels Bildsensor
BlitzmodusAufhellblitz, Aufhellblitz mit Langzeitsynchronisation, Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, Reduzierung des Rote-Augen-Effekts mit Langzeitsynchronisation, Synchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang, Langzeitsynchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang
Blitzbelichtungskorrektur–3 bis +1 LW, Schrittweite 1/3 LW
Blitzbereitschaftsanzeigeleuchtet konstant, wenn das Blitzgerät vollständig aufgeladen ist
Weißabgleich»Automatisch«, »Kunstlicht«, »Leuchtstofflampe«, »Direktes Sonnenlicht«, »Blitzlicht«, »Bewölkter Himmel«, »Schatten«, »Eigener Messwert«. Feinabstimmung möglich bei allen Einstellungen außer »Eigener Messwert«
Belichtungsmessung für FilmeTTL-Messung mittels Bildsensor
Film – MesssystemMatrix
Bildgröße (in Pixel) und AufnahmerateHD-Filme (Seitenverhältnis 16:9) 1.920 x 1.080/60p (59,94 fps), 1.920 x 1.080/30p (29,97 fps), 1.280 x 720/60p (59,94 fps), 1.280 x 720/30p (29,97 fps). Zeitlupenfilme: 1.280 x 720/120 fps (Seitenverhältnis 16:9, Wiedergabe mit 30p/29,97 fps); 768 x 288/400 fps (Seitenverhältnis 8:3, Wiedergabe mit 30p/29,97 fps); 416 x 144/1.200 fps (Seitenverhältnis 26:9; Wiedergabe mit 30p/29,97 fps). Zeitraffer, Jump Cut und 4-Sekunden-Filme (Seitenverhältnis 16:9) 1.920 x 1.080/30p (29,97 fps). Bewegter Schnappschuss (Filmteil, Seitenverhältnis 16:9) 1.920 x 1.080/60p (59,94 fps) (Wiedergabe mit 24p/23,976 fps)
VideodateiformatMOV
VideokomprimierungH.264/MPEG-4 Advanced Video Coding
TonaufnahmeformatLineare PCM
TonaufnahmegerätIntegriertes oder externes Stereomikrofon ME-1 (optionales Zubehör); Empfindlichkeit einstellbar
Maximale AufnahmezeitAutomatik, Kreativmodus, Belichtungssteuerungen P, S, A und M: 10 Minuten. HD-Film mit erweiterten Filmoptionen: 10 Minuten. Zeitlupe: 3 Sekunden. Zeitraffer: 20 Minuten. Jump Cut: 20 Minuten. 4-Sekunden-Film: 4 Sekunden
MonitorGröße: 7,5 cm (3 Zoll) (Bildschirmdiagonale). Typ: Touchscreen-Monitor mit neig- und drehbarem TFT-Display mit Helligkeits- und Betrachtungswinkelregulierung. Auflösung: ca. 1.037.000 Bildpunkte
WiedergabeEinzelbildwiedergabe und Indexbild (4, 9 oder 16 Bilder oder Anzeige nach Datum), Ausschnittsvergrößerung, Film- und Panoramawiedergabe, Diaschau, Histogramm, automatische Bildausrichtung und Bewertungsfunktion
Schnittstelle – USBEntsprechend Highspeed-USB
HDMI-AusgangHDMI-Anschluss (Typ D)
Audioeingang3,5-mm-Mini-Klinkenbuchse (Stereo; mit Spannungsversorgung)
MenüsprachenArabisch, Bengali, Bulgarisch, Chinesisch (vereinfacht und traditionell), Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hindi, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Marathi, Niederländisch, Norwegisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch (europäisch und brasilianisch), Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Serbisch, Spanisch, Tamil, Telugu, Thai, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch, Ungarisch, Vietnamesisch
AkkuEin Lithium-Ionen-Akku EN-EL20a
NetzadapterNetzadapter EH-5b, erfordert Akkufacheinsatz EP-5C (separat erhältlich)
Stativanschluss1/4 Zoll (ISO 1222)
Abmessungen (H x B x T)ca. 65,0 x 110,9 x 33,2 mm (ohne vorstehende Teile)
Gewichtca. 324 g mit Akku und Speicherkarte, jedoch ohne Gehäusedeckel; ca. 282 g (nur Kameragehäuse)
Betriebsbedingungen – Temperatur0 bis 40 °C
Luftfeuchtigkeitbis 85 % (nicht kondensierend)
Mitgeliefertes ZubehörGehäusedeckel BF-N1000, Lithium-Ionen-Akku EN-EL20a mit Akku-Schutzkappe, Objektiv (wird nur mitgeliefert, wenn das Objektiv-Kit mit der Kamera erworben wird), Akkuladegerät MH-29 (im Lieferumfang enthalten; Netzsteckeradapter wird nur bei Bedarf geliefert; Form variiert je nach Verkaufsland), Trageriemen AN-N1000, USB-Kabel UC-E20
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Flight – Live Status & Weather

Interessiert Ihr Euch für Flugzeuge, verreist Ihr gern und viel? Dann solltet Ihr Euch unsere App des Tages Flight – Live Status & Weather ansehen.

Die iPhone-App liefert sehr schick aufbereitete Infos zu Flügen, Flugnummern, Terminals, Flugdetails und Wetter-Lagen. Natürlich müsst Ihr vor dem Start erst ein Flüge eintragen. Hier benötigt Ihr neben der Fluglinie entweder die Nummer des Flugs oder einfach nur An- und Abflugsort. Auch ein Datum ist hilfreich. Habt Ihr die gesuchten Flugverbindung gefunden, so seht Ihr umgehend die wichtigsten Infos auf der Startseite der App.

Flight Live Status Screen1

Flight Live Status Screen2

Im Hintergrund wird das Wetter angezeigt,  darüber Terminal und Gate sowie die Flugnummer und der aktuelle Status des Flugs. Durchs Antippen bekommt Ihr zusätzliche Daten wie die Temperatur an Start- und Ziel-Flughafen zu sehen. Die App erlaubt es Euch, beliebig viele Flüge zu speichern. Durch Wischen navigiert Ihr zwischen diesen Flügen hin und her. Die App liefert nicht nur interessante Infos, sondern bereitet sie auch edel auf. (ab iPhone 4, ab iOS 7.o, englisch)

Flight - Live Status & Weather Flight - Live Status & Weather
Keine Bewertungen
3,59 € (iPhone, 32 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Gratis-Spiel der Woche "Darklings" dank Update jetzt auch in deutscher Sprache


Wie jede Woche bietet auch in den kommenden knapp sieben Tagen Apple wieder einen Titel als "Gratis-App der Woche" für alle Nutzer kostenlos im AppStore an, der sonst Geld kostet. Diesmal ist es das sonst 0,89€ teure Darklings (AppStore) von MildMania. Es ist bereits die zweite Gelegenheit, das Ende 2013 im AppStore erschienene Endless-Game für lau zu laden.

Passend zur Promotion durch Apple hat der Entwickler außerdem am gestrigen Tag ein Update im AppStore veröffentlicht. Dank diesem steht die zuvor nur in englischer Sprache erhältliche Universal-App nun in vielen verschiedenen Sprachen zur Verfügung, unter anderem auch Deutsch.

Wer vor dem Gratis-Download noch ein paar weitere Infos zum Gameplay erfahren möchte, kein Problem. Ausführlich beschrieben haben wir den Titel in unserer App-Vorstellung. Kurz zusammen gefasst geht es darum, in dem Licht Lum durch eine düstere Welt voller Dunkelheit und gefährlicher Monster na weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Triff Musiker Gentleman und die Regisseure Noël Dernesch und Moritz Springer

“Journey to Jah” begleitet die beiden außergewöhnlichen Musiker Gentleman und Alborosie auf ihrer musikalischen Reise zu den Wurzeln der Rastafari-Kultur - join the rhythm! Sei dabei, wenn Gentleman und die beiden Regisseure Noël Dernesch und Moritz Springer ihren Film gemeinsam in Apple Store, Kurfürstendamm in Berlin vorstellen. Montag, 17. März, 19 Uhr.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Seit iOS 7.1: Vodafone-Nutzer mit Push-Problemen

vodafone-logoDer Blick zurück auf die letzten vier Tage zeichnet ein durchwachsenes Bild des iOS Software-Updates auf Version 7.1. Zwar ist die Grundstimmung durchaus positiv – iOS 7.1 arbeitet mit mehr Performance, stellt die Ortungsdienste besser auf, richtet viele Grafik-Schnitzer, entfernt den Telekom SIM-Lock und bemüht sich um transparentere In-App-Käufe – doch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crazy Taxi

Hey, hey, erlebe den verrückten Spielspaß mit Crrrrrazy Taxi! Rase durch überfüllte Straßen, spring von Parkhäusern und Crazy Combo deinen Weg ans Crazy Money in einem aberwitzigen Rennen, das selbst die waghalsigsten Fahrer in Angst und Schrecken versetzt. In Crazy Taxi ist Zeit Geld und nur die verrücktesten Taxifahrer können gewinnen.

♪ RASE ZURÜCK INS JAHR 2000 ♪
• Auf der Grundlage des klassischen Dreamcast-Megahits für Mobilgeräte remastert
• Rocke zur Originalmusik von The Offspring und Bad Religion

♪ KNALLHARTE SZENARIOS, DIE DEINE PASSAGIERE IN DEN WAHNSINN TREIBEN ♪
Extragroße Hügel für extraweite Sprünge
Geparkte Transporter mit perfekt ausgerichteten Rampen
Unerträglich langsame Busse und Straßenbahnen, die jeden frustrieren
Gelegentliche Ausflüge in die Tiefsee garantiert!

♪ BEHALTE DEN DURCHBLICK ♪
• Wähle 3-, 5- oder 10-minütiges Gameplay im Arcade-Modus und im Original-Modus

WEITERE FEATURES:
• Mit 16 Minigames geht der Irrsinn weiter
• Hör dir Songs deiner eigenen Musik-Playlist an
• Unterstützung für Game Center-Bestenliste und -Erfolge
• Universal-Version – Kaufe das Spiel einmal und spiele auf mehreren iOS-Geräten

Download @
App Store
Entwickler: SEGA
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BookBook: Klassiker unter den MacBook-Hüllen in neuer „Rutledge“-Optik erhältlich

„Mehr als nur ein hübsches Gesicht“, bewirbt Twelve South die Rutledge Edition der für alle aktuellen MacBook-Modelle erhältlichen Schutzhüllen. Nach außen robust versteift und innen weich gepolstert, mache eine neue Methode der Lederbearbeitung jedes Rutledge BookBook zum einzigartigen Kunstwerk.„Wir haben eine komplett neue Technik entwickelt, mehere Farbschichten aufzutragen und dann ausgewählte Elemente wieder vorsichtig zu entfernen“, erläutert Twelve South die Besonderheit der Rutledge Edition gegenüber seinen ohnehin als stilvoll und hochwertig verarbeitet bekannten Vertretern der ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angebliche iOS-8-Screenshots deuten auf neue iOS-Apps hin

Auf der chinesischen Plattform Weibo sind in den vergangenen Tagen verschiedene Screenshots aufgetaucht, welche die Bedienoberfläche von iOS 8 zeigen sollen. 9to5Mac will von einer nicht näher bezeichneten Stelle erfahren haben, dass es sich bei den abgebildeten Icons tatsächlich um Icons handelt, die in den internen Vorabversionen von iOS 8 zur Anwendung kommen.

Die beiden Icons für die Programme «TextEdit» und «Vorschau» deuten darauf hin, dass Apple an einer iOS-Version dieser beiden Mac-Apps arbeitet.

Mac-Apps für die iOS-Geräte?

Als iCloud im Jahr 2011 eingeführt worden ist, war es unter anderem das Ziel von Apple, die klassische Ordnerstruktur des Macs aufzubrechen und eine nahtlose Synchronisation zwischen OS X und iOS möglich zu machen.

Um diesem Ziel einen Schritt näher zu kommen, soll Apple die OS-X-Apps Vorschau und TextEdit für iOS optimieren. Seit OS X Mountain Lion bieten Vorschau und TextEdit die Möglichkeit, die Daten direkt in der iCloud zu speichern. Eine eigene iOS-App haben die beiden Programme noch nicht bekommen.
Mit der für diesen Sommer oder Herbst erwarteten Lancierung von iOS 8 sollen diese beiden Programme auf den iOS-Geräten Einzug halten. Mit den beiden Programmen soll es aber nicht möglich sein, wie auf dem Mac Dokumente zu bearbeiten. Stattdessen sollen die beiden Programme nur genutzt werden können, um Dateien anzuzeigen, die in iCloud gespeichert worden sind.

Um Dateien auch auf dem iOS-Gerät bearbeiten oder an­no­tie­ren zu können, sollen die Anwender den Gerüchten zufolge bei Dokumenten auf Pages und bei PDFs auf iBooks zurückgreifen.

Ein Entwicklungs-Team für eine App

Den Gerüchten zufolge ist Apples Software-Chef Craig Federighi einer der Hauptverantwortlichen dafür, dass sich OS X und iOS immer stärker annähern. Durch Restrukturierungsmassnahmen soll Federighi dazu beigetragen haben, dass die schematischen Denkweisen der Entwickler-Teams aufgebrochen worden seien. Seit der Reorganisation arbeiten die Entwickler-Teams von iOS und OS X Hand in Hand, um die Programme weiterzuentwickeln. Jedes Programm soll von einem separaten Team entwickelt werden, dass für die Entwicklung der iOS- sowie der OS-X-App verantwortlich sei.

Dieselbe Strategie wird seit deren Reorganisation auch von Microsoft angewendet. Während Office für Mac über Jahre hinweg von der «Mac Business Unit» entwickelt worden ist, hat Microsoft nun dieses Entwicklungs-Team aufgelöst. Stattdessen ist für jedes Office-Programm nun plattformübergreifend ein Team zuständig.

Wird iCloud-Integration für Entwickler einfacher?

Neben den Gerüchten um neue iOS-Apps gibt es auch Spekulationen um eine vereinfachtere Integration von iCloud. Den Gerüchten zufolge sollen die Entwickler von Apple daran arbeiten, die Integration von Dritt-Apps in iCloud einfacher zu gestalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Apple Store am Münsterplatz in Bonn?

In Bonn plant Apple schon seit längerem einen neuen Apple Retail Store zu eröffnen. Nun könnte sich etwas tun. Denn ein prestigeträchtiges Objekt in bester Lage wird frei und genau solch ein Objekt scheint Apple gesucht zu haben. Wie die Kollegen von „Apfelpage“ berichten, könnten die Apple Store-Pläne in Bonn weiter voranschreiten. Denn die Commerzbank [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SoundCloud Downloader Pro: Musik entdecken, herunterladen und von überall aus hören [Auch offline]

Wir wollen euch heute kurz den neuen SoundCloud Downloader Pro für das iPhone und iPad vorstellen. Es handelt sich hierbei um eine Anwendung, die vor allem Musik-Fans empfohlen werden kann. Mit Hilfe des SoundCloud Downloader könnt ihr Musik von Soundcloud hören, nach Lieblings-Tracks suchen und diese auch innerhalb der App auf euer iDevice laden. Der Vorteil ist, dass die Lieblings-Lieder von überall aus gehört werden können. Die zwischengespeicherten Tracks sind nach dem einmaligen Download sogar offline verfügbar. Eine stetige Internetverbindung ist also nicht nötig, zum anderen spart ihr mobile Daten ein, da nicht dauernd der Stream ne gestartet werden muss, wenn man die Lieblings-Tracks noch einmal hören möchte.

Funktionen

Der SoundCloud Downloader Pro ist heute ganz frisch in einer neuen Version erschienen und unterstützt nun auch das Apple iPad. Nach dem Start der App dürfte recht schnell das übersichtliche Interface auffallen. Über das Suchfeld könnt ihr nach den Lieblings-Liedern oder Interpreten suchen. Habt ihr entsprechende Treffer erzielt, fragt euch der SoundCloud Downloader ob ihr diesen Titel herunterladen wollt. Bestätigt ihr, wird der Track recht schnell sogar in den Ordner “Deine Musik” geladen und steht dort, nach dem erfolgreichen Download, auch offline, abrufbereit. Ihr könnt selbst bestimmen in welcher Qualität der Titel auf das iPhone geladen werden soll. Weitere Features sind ein integrierter Musik-Player mit Titelanzeige und Shuffle Funktion. Unterstützt wird zudem auch AirPlay, Backround-Playback und Lockscreen-Controls.

Features im Überblick

- Entdecken & Suchen direkt auf SoundCloud
- HIGH-Quality!
- Downloadermanager (WLAN & Mobilfunk)
- Integrierter Musikplayer
- Titelanzeige
- Coveransicht
- Shuffle-Funktion
- AirPlay-Unterstützung
- Lockscreen-Controls
- Background-Playback
- iPad Unterstützung

Die Basisversion der Anwendung aus dem Hause “2Peaches” ist kostenlos verfügbar. Um die entsprechenden Lieder-Cover sehen zu können, wird das Update auf die Pro-Version empfohlen. Dieses schlägt dann mit 1,79 Euro zu Buche. Der Download der Tracks und die oben genannten Versionen setzen allerdings nicht die Pro Version heraus, so dass man den SoundCloud Downloader zunächst in Ruhe testen kann,bevor das Upgrade in Erwägung gezogen wird. Wir können euch den Blick auf diese App jedenfalls empfehlen. Eure Meinung ist wie immer herzlich willkommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Pillen-Box/Schlüsselanhänger

Gadget-Tipp: Pillen-Box/Schlüsselanhänger ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Ideal für die tägliche Tablette oder Koffein-Kapseln.

Auch für gerollte Geldscheine geeignet...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Google senkt Preise für Cloud-Speicher drastisch

Google hat die Preise für den kostenpflichtigen Zusatzspeicherplatz in seiner Cloud-Lösung Google Drive drastisch reduziert und unterbietet damit Konkurrenten wie Apple oder Dropbox bei weitem. 15 Gigabyte sind bei Google kostenlos, weitere 100 Gigabyte kosten nur noch 1,99 US-Dollar pro Monat (bisher 4,99 US-Dollar), 1 Terabyte 10 US-Dollar pro Monat (bisher 50 US-Dollar) und 10 Terabyte 99,99 US-Dollar pro...

Google senkt Preise für Cloud-Speicher drastisch
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skyline Skaters: neuer Endless-Skater vom "Saving Yello"-Entwickler schon heute erschienen


Eigentlich hatten wir, wie wir vorgestern berichtet haben, den Release erst für den Spiele-Donnerstag in zwei Wochen erwartet, nun ist Skyline Skaters (AppStore) von Tactile Entertainment aber überraschend bereits heute im AppStore erschienen. Wie angekündigt handelt es sich bei dem Endless-Runner- bzw. -Skater um einen Free-to-Play-Titel, der knapp 60 Megabyte große Download ist also kostenlos.

Wie bereits angekündigt kannst du in Skyline Skaters (AppStore) mit deinem Skateboard über die Dächer New Yorks fahren und springen. Was nach einem entspannten und chilligen Zeitvertreib klingt, ist aber leider nicht so, den weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe beseitigt kritische Shockwave-Lücke

Shockwave-Patch

Die Firma hat eine kritische Sicherheitslücke im Shockwave Player für Windows und Mac OS X geschlossen, die es einem Angreifer ermöglicht, die Kontrolle über das System eines Opfers zu erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Erneute Werbe-Offensive von Apple

Bereits vor zwei Wochen wurden neue iPhone 5C-Werbungen von Apple auf Tumblr veröffentlicht.

Diese Anzeigen werden nun auch anderweitig geschaltet – in der New York Times und auf der Yahoo-Startseite. So erhofft sich Apple mehr Aufmerksamkeit für das iPhone 5C, dessen Verkäufe angeblich hinter den Erwartungen zurückliegen. In den Spots sind erneut die Farben des iPhone 5C hervorgehoben. Aktuell soll es 17 verschiedene Abwandlungen der Kampagne geben, in denen bunte kreise vorkommen, die dann herauszoomen und ein iPhone 5C ergeben. Wie MacRumors berichtet, soll Apple die Werbung bald noch auf anderen Plattformen planen.

iPhone 5c Werbung Kreise

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft bereitet OneNote für Mac vor um Evernote anzugreifen

Microsoft-OneNote

Microsoft bringt OneNote als Gratis Anwendung auf de Mac.

Tom Warren von The Verge will erfahren haben, dass OneNote noch diesen Monat auf die Apple Desktop Plattform kommen soll. Microsoft OneNote ist eine sehr praktische Notizen App mit vielen Funktionen welche es schon lange für Windows und inzwischen auch für iOS Geräte gibt.

Mit dem Sprung auf den Mac versucht Microsoft Evernote anzugreifen welche mit ihren plattformübergreifenden Apps sehr erfolgreich sind.


Mal schauen ob Microsoft es schafft auch auf dem Mac nennenswerte Marktanteile gewinnen zu können. Ich bin schon lange zufriedener Evernote Nutzer und mag es meine Daten in der Cloud zu haben und mit jedem Gerät darauf zugreifen zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SEGAs Crazy Taxi im Gratis-Angebot

taxiCrazy Taxi, das iOS-Remake des gleichnamigen Dreamcast-Klassikers, wird von SEGA aktuell zum Gratis-Download angeboten. Der im Oktober 2012 für 4,49€ gelaunchte Titel lässt sich damit erstmals ohne Bezahlung aus dem Store mitnehmen. Ihr könnt entweder 3-, 5- oder 10-minütige Kurzspiele oder im Arcade-Modus spielen. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Patent von Apple deutet auf iWatch hin

14.03.13-Pedometer

Nachdem immer klarer wird, dass Apple eine iWatch auf den Markt bringen wird, wird es auch im Bereich der Patentverwaltung immer schwieriger, das Thema unter Verschluss zu behalten. So ist nun ein eindeutiges Patent aufgetaucht, das einen Schrittzähler von Apple ausführlich beschreibt. Im Patent selbst dreht es sich um ein Gerät, dass sich am Arm des Besitzers befindet und ganz genau Aufzeichnungen über die Bewegungen des Nutzers macht. Mit Hilfe von komplexen Algorithmen kann die Software dann die passende Schrittzahl ermitteln und ausgeben.

Entweder für das iPhone oder die iWatch
Es kann jetzt natürlich gut sein, dass dieses Patent auch für das iPhone verwendet werden kann, oder natürlich auch für die kommende iWatch. Vermutlich werden wir in den nächsten Wochen noch mehr Patente solcher Art zu sehen bekommen, da die Finalisierungsphase bald abgeschlossen sein könnte. Detaillierte Patente über den Aufbau oder die genaue Zusammensetzung werden wir aber natürlich erst nach der Veröffentlichung zu Gesicht bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CarPlay: Alte Autos von Herstellern ausgeschlossen

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	Apple_CarPlay.jpg
Hits:	1890
Grösse:	148.8 KB
ID:	152545 Besitzer und Besitzerinnen eines iPhones suchen aktuell nach einer Möglichkeit, die Anfang diesen Monats vorgestellte Technologie für Autos, welche den Namen CarPlay trägt, für ihr aktuelles Auto zugänglich zu machen. Unabhängig davon, dass das System erst später dieses Jahr erscheint, sehen natürlich viele nicht ein, sich ein neues Auto zu kaufen, nur um die Technik zu nutzen. Aktuell sieht es nicht gut für jene Interessierten aus.

Apple CarPlay nur für neue Modelle nutzbar
Das System Apple CarPlay, welches noch in diesem Jahr in Autos der Hersteller Ferrari, Hyundai, Mercedes, Volvo und Honda zum Einsatz kommen soll, ist auf grosses Interesse bei denen gestossen, die erst seit kurzem ein neues Auto haben. Auf der Suche nach einer Unterstützung von deren Autos gibt es aktuell leider schlechte Nachrichten. Sprecher von zwei führenden Herstellern haben verneint, dass die Unterstützung von älteren Modellen vorgesehen ist.

In einem Gespräch mit Kenwood, einem Hersteller für Infotainmentsysteme für Autos, kam heraus, dass sie Apple CarPlay in keinem ihrer Produkte aus dem Jahr 2014 integrieren werden. Die Geräte würden zu einem grossen Teil nicht die Unterstützung von Diensten wie Siri oder A/V Playback mitbringen. Dennoch sieht er noch Hoffnung für den Support von älteren Modellen. Autohersteller, die ihre eigenen Systeme verwenden, könnten theoretisch ein Update der bereits integrierten Software anbieten. Dies würde jedoch grosse Umstände bereiten und eine Menge Entwicklungsarbeit kosten.
[...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Petu Haustierverwaltung: Infos und Termine der tierischen Mitbewohner erfassen und verwalten

Gibt es Hunde, Katzen, oder auch Meerschweinchen, Hamster oder Reptilien in eurem Haushalt? Mit der petu Haustierverwaltung habt ihr stetig den Überblick.

petu 1 petu 2 petu 3 petu 4

Die iPhone-App (App Store-Link) steht seit dem 13. März im deutschen App Store bereit und lässt sich dort zum Preis von 1,79 Euro herunterladen. Für die Installation von petu werden nur 2 MB eures Speicherplatzes auf dem iPhone oder iPod Touch benötigt, allerdings wird mindestens iOS 7.0 auf dem Gerät vorausgesetzt. Auch eine deutsche Lokalisierung ist schon in petu integriert worden.

Gerade Besitzer von mehreren Haustieren, die unterschiedliche Bedürfnisse und Eigenarten haben, sind sicher dankbar über eine zentrale Sammelstelle für Informationen, Hinweise und anstehende Termine. In der petu Haustierverwaltung können alle Haustiere gesammelt und ihre Informationen eingetragen und eingesehen werden. 

In einem übersichtlichen Startscreen gilt es daher zunächst, die tierischen Mitbewohner des Hauses zu erfassen. Neben dem Namen, Geschlecht und Geburtstag kann auch die Rasse, eventuelle Allergien, ein Gewichtsverlauf und eine Identifikations-Nummer angelegt werden. Möchte man ein Bild des Tieres in den Steckbrief integrieren, lässt sich dieses entweder direkt über die Kamera aufnehmen oder nach Zugriff auf die Fotoalben auch aus der Bibliothek auswählen. Spezielle Informationen, beispielsweise zu Kastrationen oder Krankheiten, lassen sich in einem frei konfigurierbaren Notizfeld eintragen. In petu können beliebig viele Tiere angelegt und verwaltet werden – selbst die Erfassung einer Kuh- oder Schafherde ist somit möglich.

Damit man den Überblick über notwendige Vorsorge-Untersuchungen, Impf-Termine oder Futterbestellungen nicht verliert, verfügt petu außerdem über einen umfangreichen Kalender und Push-Mitteilungen, in dem solche Erinnerungen eingetragen werden können. Zum einen lassen sich wiederkehrende Intervalle festlegen, beispielsweise für jährlich fällige Impftermine, aber auch spezielle Termine wie etwa beim Tierarzt, in einen separaten Kalender eintragen.

Wer seine lieben Tierchen auch anderen Menschen vorstellen möchte, findet im Steckbrief eine Möglichkeit, das integrierte Foto des Haustiers samt kurzer Beschreibung bei Facebook oder Twitter zu teilen. Auch eine im Steckbrief angelegte Bildergalerie kann exportiert werden. Insbesondere Besitzer mehrerer Haustiere, die Informationen und Termine der Tiere immer im Blick haben wollen, sollten definitiv über einen Download dieser gut gemachten App nachdenken.

Der Artikel Petu Haustierverwaltung: Infos und Termine der tierischen Mitbewohner erfassen und verwalten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Call of Atlantis Mac OS X

Atlantis ruft nach einem wahren Helden, der es vor einer tödlichen Gefahr beschützen soll. Dieser lang ersehnte dritte Teil der The Rise of Atlantis-Reihe bietet eine einzigartige Mischung aus 3 beliebten Spielgenres. Gehe auf eine aufregende Suche in diesem spektakulären Mix aus Match-3, versteckten Objekten und Abenteuer. Erlebe eine faszinierende Reise durch das antike Rom, Griechenland, Troja, Phönizien, Babylon, Ägypten und Karthago und finde die sieben geheimnisvollen Kristalle der Macht. Besänftige Poseidon, Schutzgott der Atlantaer und rette den legendären Kontinent.

GENIESSE DIESE MERKMALE:
- einzigartiger Mix aus Match-3 und Abenteuer
- 66 fesselnde Levels mit endlosem Wiederspielwert
- 7 antike Länder zum Erforschen
- unterhaltsame Fakten über faszinierenden Orte
- spektakuläre Zwischensequenzen runden die Handlung ab.
- Grafiken in beeindruckender Qualität
- superbe visuelle und akustische Effekte
- ausgezeichnete Sprachausgabe
- folge dem Ruf von Atlantis!

www.plus.de

Download @
Mac App Store
Entwickler: Playrix
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak: Edward Snowden ist ein Held

Apple-Mitbegründer und Chefentwickler der legendären Apple I und II hat die CeBIT gestern besucht und in einem Interview vor mehr 1.000 Zuschauern gewohnt locker über Apple, die NSA und sein vermeintliches Treffen mit Edward Snowden gesprochen. Das Grundproblem der heutigen Technik sei, dass niemand mehr wisse, welche Nutzerdaten ins Netz gelangen und wer diese mitliest. Gleichzeitig betonte W ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: So verhält sich die Akkulaufzeit eurer iOS-Geräte

Anfang dieser Woche hat Apple die finale Version von iOS 7.1 zum Download bereit gestellt. Das Update bringt zahlreiche Veränderungen und Verbesserungen mit sich, die sich Anwender vermutlich schon mit der iOS 7.0 gewünscht hätten. CarPlay wurde integriert, Fehler wurden beseitigt, die Geschwindigkeit wurde deutlich erhöht und Designanpassungen wurden vorgenommen. Zudem gab es ein paar kleinere neue Funktionen.

ipad3_akku

Wie bei jedem iOS-Update kommt auch nach dem iOS 7.1 Update eine Akkudiskussion auf, die „eigentlich“ keine ist. Manche Anwender berichten von einer deutlichen Steigerung ihrer Akkuleistung und andere Anwender berichten, dass sich die Akkuleistung von iPhone und Co. verschlechtert hat. Irgendwo in der Mitte liegt vermutlich die Wahrheit.

Die Kollegen von Arstechnica haben sich die Stoppuhr vorgenommen und die Akkulaufzeit verschiedener iOS-Geräte unter iOS 7.0.6 und iOS 7.1 verglichen. Ars spricht von der iOS 7.1 Golden Master, so dass nicht exakt geklärt ist, welche Version sie meinen. Die letzte Beta oder die finale Version? Beim WiFi-Websurfen wurden folgende Werte ermittelt

ios7_akkulaufzeit

Alles in allem lässt sich festhalten, dass sich die Akkulaufzeit nur wenig verändert hat. Beim iPhone 5 und iPod touch verbesserte sich diese, beim Retina iPad mini bleibt sie gleich und bei allen anderen getesteten Geräten sank sie in diesem Test leicht. Wir selbst haben beim Gebrauch verschiedener iOS-Geräte keine Veränderung feststellen können. Da die Geräte auch täglich unterschiedlich gebraucht werden, ist es schwer im täglichen Gebrauch ein eindeutiges Ergebnis zu erlangen. Das Bauchgefühlt sagt “keine Veränderung”.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Day One: Update mit Publishing-Funktion aber ohne Verschlüsselung

mzl.fynxkrax.175x175-75Die Entwickler der populären Tagebuch-Software Day One haben vor kurzem ein Update veröffentlicht, dass zu kontroversen Meinungen im AppStore geführt hat. Doch zunächst einmal zu den Fakten. Hersteller Bloom Built LLC hat nach eigenen Angaben die Reaktionszeit und Geschwindigkeit der App verbessert, außerdem wurde die Unterstützung für [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plex-App für iOS macht Chromecast-Unterstützung kostenlos

Plex-App für iOS macht Chromecast-Unterstützung kostenlos

Bislang mussten sich Nutzer ein Abo zulegen, wenn sie von der Medienbibliotheks-App aus Inhalte an Googles Streaming-Stick schicken wollten. Das ändert sich nun.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Docs bekommt Erweiterungen

Google-Docs-AddOn

Google arbeitet fleissig daran Microsoft das Wasser abzugraben.

Sein Online Office “Google Docs” hat eine neue Funktion bekommen. Unter Add-Ons könnt ihr ab sofort verschiedene Erweiterungen abrufen.

Wenn ihr ein neues Google Docs Dokument erstellt habt ihr neu oben rechts ein Menü Add-Ons. Dort könnt ihr verschiedene Erweiterungen laden und aktivieren.

Wenn ihr zum Beispiel Tweets in euer Dokument einbinden möchtet übernimmt das die Erweiterung Twitter Curator. Andere Add-Ons helfen euch bei Datenauswertungen oder der Darstellung von Elementen:


Die Erweiterungen in Google Docs sind ab sofort für alle Benutzer aktiviert. (via Google)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweite Beta von OS X 10.9.3 konzentriert sich auf Grafik und Audio

OS X Mavericks

Apple hat bereits eine Woche nach der ersten Entwicklervorschau die zweite Preview der nächsten Mavericks-Version an registrierte Developer verteilt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 entfernt Telekom Simlock

Via Twitter gab die Telekom heute bekannt, dass alle Simlocks mit dem Update auf 7.1 entfernt wurden.    Wer ein iPhone in Kombination mit einem Vertrag der Telekom gekauft hat, könnte unter Umständen noch im Besitz eines Gerätes mit Simlock sein, das heißt, dass nur Simkarten des jeweiligen Anbieters genutzt werden können, also in dem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verursacht iOS 7.1 einen höheren Akkuverbrauch?

Am 10.03 hat Apple ganz überraschend seine neueste Firmware iOS 7.1 zum Download bereitgestellt, wir berichteten darüber. Das neue Betriebssystem bietet einige Neuerungen und soll unter anderem auch die Performance der Geräte verbessern und beschleunigen. Allerdings tauchen in verschiedenen Foren und Plattformen wie z.B. Twitter immer mehr Beschwerden auf. Angeblich soll sich der Akkuverbrauch drastisch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das revolutionäre iPhone kann ganz einfach mit StealthGenie überwacht werden

Das iPhone ist das Gerät hinter dem Namen “Smartphone”. Man kann es nicht einfach ein Handy oder Mobil-Telefon nennen. Es ist das iPhone. Ein Großteil der neuen Generation ist so abhängig davon und es entstehen Probleme, wenn Eltern oder Arbeitgeber sich über den Missbrauch der Handys Gedanken machen. Das beliebte Gadget kann ihnen auf Geheiß ihrer Kinder und/oder Angestellten Probleme bereiten. Das ist ernsthaft besorgniserregend.

Man muss StealthGenie in die Finger kriegen, eine Spionage App. Es ist eine feine iPhone Spionage App.

Die Funktionen

Die iPhone Spionage mit StealthGenie bietet ihnen Zugang zu einer Vielzahl an Funktionen.

  • GPS Ortung (Aufenthaltsort Verlauf, Geo-Tracking und Geo-Fencing)
  • SMS, E-Mails, IMs (WhatsApp, Viber, Skype)
  • Anruf Logs und live Abfangen von Anrufen
  • Umgebungsgeräusche (lässt sie alle Geräusche in der Nähe des Handys mithören)
  • Sperren und Fernsteuern des Handys
  • Zugang zu Anrufen, Kontakten, Notizen und Bildern

Es bietet diese Funktionen für 8,33 US Dollar im Monat. Das macht es zur besten Option. Darüber hinaus ist die Kompatibilität mit iOS 3.0, 4.0, 5.0, 6.0 ein Vorteil.

Die Bedienfreundlichkeit

Diese Dinge machen es zu einem praktischen Feature das jederzeit von überall abgerufen werden kann ohne das sie das Handy in den Händen halten müssen. Es kann auch dazu benutzt werden um ein verlorenes oder gestohlenes iPhone zu finden. Die Überraschung aus der Ferne ist der eigentliche Charme.

Da es verborgen im Hintergrund läuft merkt niemand etwas von der Installation. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass die Installation keine Spuren hinterlässt. Und der Batterie-Verbrauch ist minimal. Nichts verursacht den Batterie-Verbrauch dazu höher als normal zu sein.

Bleibe sie allen einen Schritt voraus

Das beste ist die Überwachung von Angestellten und Kindern. Jetzt kann sie niemand mehr hinters Licht führen. Alles was sie tun müssen ist das MyGenie Bedienfeld aufzurufen und loszulegen. Alles hektische Bespitzeln direkt über das Handy ist vorbei. Der neue, verbesserte Ansatz macht alles viel verständlicher. Keine Nachrichten, Anrufe, Kontakte oder IMs bleiben mehr verborgen. Der Aufenthaltsort-Verlauf hält die überwachende Person auf dem Laufenden dank der iPhone SpionageDas macht es zu einem kompletten Überwachungs-Konzept für Eltern und Arbeitgeber.

Das Überwachen bzw. Orten von volljährigen Personen ist in Deutschland ohne ihre Zustimmung illegal und stellt einen Straftatbestand dar.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Airline streamt Filme während Flug auf iOS-Geräte

United Airlines, die bekannte US-Fluggesellschaft, startet im April ein Pilot-Projekt für iOS-Geräte.

Die Fluglinie testet dabei einen eigenen Streaming-Dienst an Bord. Über 150 Filme und etwa 200 Fernseh-Serien sind zum Start dabei. Das Besondere: Die Filme und Serien werden direkt auf iOS-Geräte der Passagiere gestreamt.

iPad Air 1

Wer also ein iPhone, einen iPod oder iPad mit an Bord nimmt, kann den Content auf seinem eigenen Gerät anschauen – und nicht auf dem internen Tablet auf der Rückseite des Sitzes seines Vordermanns. Voraussetzung für die Nutzung wird eine spezielle App von United Airlines sein, die kostenlos im Store zur Verfügung stehen wird. Der Dienst soll kostenlos sein und kann sogar genutzt werden, wenn die Maschine startet bzw. landet. Später im Jahr soll der Dienst laut AppleInsider dann auch auf Android ausgeweitet werden.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

51% off 1stFlip Flipbook Creator

1stFlip Flipbook Creator is a brilliant way to convert PDF files to digital flipbooks on your Mac, perfect for marketing catalogs, brochures, magazines, or just to distinguish yourself from the pack.”

Purchase for $49 (normally $99) at BitsDuJour

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plex-Mediencenter jetzt mit Chromecast-Support und Foto-Upload

plexxDas kostenlose Medien-Center Plex – die Server-Anwendung und die Desktop-Downloads für Windows und Mac sind gratis, die universelle iOS-App kostet 4,49€ – hat in der Nacht ein kleines Update ausgegeben, mit dem die TV-Serien und Kinofilm-Verwaltung um zwei nennenswerte Neuerungen erweitert wird. So können Plex-Nutzer, die sich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Putziger Puzzle-Platformer "TripTrap" fürs Wochenende geschenkt


Noch ein witziger Puzzle-Platformer fürs bevorstehende Wochenende gefällig? Kein Problem, denn Duello Games bietet aktuell zum ersten Mal seit dem Release Ende Januar diesen Jahres TripTrap (AppStore) zum Nulltarif im AppStore an. Damit könnt ihr die bisher durchgehend angefallenen 0,89€ beim Download der knapp 60 Megabyte großen Universal-App also erstmals komplett einsparen.

Unserer Meinung nach hat TripTrap (AppStore) eine klare Download-Empfehlung verdient. Und wir stehen mit dieser Meinung wahrlich nicht alleine dar, denn im AppStore bekommt der Titel bei den Bewertungen durch die User stolze 4,5 Sterne.

Star des Spieles ist die putzige Maus Ched. Ihr Magen knurrt, doch leider herrscht in ihrem Kühlschrank gähnende Leere. Zum Glück haben die Menschen, die in ihrem Haus auch dein Mauseloch beherbergen, überall Käsestücken herumlieg weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU-Parlament beschließt einheitliches Netzteil für Mobilgeräte

Das Parlament der Europäischen Union hat einen Gesetzentwurf zur Neufassung der Vorschriften für Funkanlagen verabschiedet, der unter anderem ein einheitliches Netzteil für Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets vorschreibt. Dies würde nach Ansicht des Parlaments nicht nur die Nutzung verschiedener Mobilgeräte vereinfachen, sondern auch Abfall und Kosten sparen. Nach EU-Schätzung können mit d ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ballink:Hexa HD

Genießen Sie stundenlangen Spaß mit diesem sehr süchtig machenden Spiel!

Schieben Sie Ihren Finger, um Ketten der gleichen Farben von zwei oder mehr Kugeln zu schaffen.

Verknüpfen Sie mehr Kugeln und verwenden Sie spannende Powerups, um mehr Punkte zu bekommen.

Genießen Sie die schöne High-Definition-Grafik für kristallklares Retina-Displays, während Sie entspannen.

Download @
App Store
Entwickler: Polygonium
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple CarPlay: Pioneer arbeitet an einer Lösung zum Nachrüsten

Medienberichten zufolge soll Pioneer bereits fleißig an Möglichkeiten arbeiten Apples neues CarPlay Feature nachrüsten zu können.  Die nachträgliche Integration von CarPlay in der Form eines Updates soll bei mehreren Automobil-Herstellern erfolgen.

Apple CarPlay

Um CarPlay zunächst einmal publik zu machen hat Apple bestimmte namenhafte Automobilhersteller gewählt, die wiederum ihre Umsetzungen stolz präsentierten. Mit von der Partie ist unter anderem Mercedes, Volvo und auch Ferrari. Der Zubehörhersteller Pioneer möchte das Auto-OS nun aber in weiteren Modellen integrieren und arbeitet zusammen mit Apple  an einer Lösung zum Nachrüsten. CarPlay soll sich weiter verbreiten. Dazu trägt wohl auch Daimler bei. Der Autohersteller arbeitet ebenfalls an einer nachrüstbaren Integrierung von CarPlay, allerdings nur für die eigenen Fahrzeuge. Apples CarPlay wird ab iOS 7.1 unterstütz.

via

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password mit Updates für OS X und iOS

1Password mit Updates für OS X und iOS

Der populäre Passwortmanager reicht auf dem Mac mehrere praktische Funktionen nach. Auch die Mobilversion wird überholt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Aus für Apples Lightning?

Wie ihr sicher schon mitbekommen habt, hat das EU-Parlament gestern beschlossen, dass es in Zukunft ein einheitliches Ladegerät für alle Smartphones, Handys und weitere “Funkanlagen” geben soll. Ist dieser mehrheitliche Beschluss nun das Aus für Apples Lightning? Im Jahr 2009 hatte man sich bereits mit der Europäischen Kommission auf einen einheitlichen Stecker geeinigt. Das Ergebnis [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Screenshots des neuen "Family Guy"-Spieles von Fox und TinyCo


Im vergangenen Dezember haben wir in diesem Artikel berichtet, dass TinyCo und Fox zusammen daran arbeiten, "Family Guy" auf unsere iOS-Geräte zu bringen. Nun haben die Entwickler erste Preview-Screenshots veröffentlicht, die wir euch unten eingebunden haben.

Das bisher noch namenlose Spiel wird ein Free-to-Play-Titel und soll sich vom Gameplay her an EAs erfolgreichem Die Simpsons™: Springfield (AppStore) orientieren. Dabei arbeiten die Entwickler eng mit den Machern der US-amerikanischen Zeichentrickserie zusammen, um ein möglichst authentisches "Family Guy"-Erlebnis auf unsere iOS-Geräte zu bringen.

Einen offiziellen Releasetermin gibt es noch nicht, wir gehen aber von einer zeitnahen Veröffentlichung aus und werden euch dann natürlich wieder informieren. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf Druck der Konsumentenschützer: Mobilfunk-AGBs werden kundenfreundlicher

Im Januar drohten mehrere Schweizer Konsumentenschutzorganisationen den hiesigen Mobilfunkanbietern mit einer Klage, wenn sie einige ihrer Vertragsklauseln nicht überarbeiten. Der Druck scheint den gewünschten Effekt erzielt zu haben. Die drei grossen Schweizer Mobilfunkprovider haben ihre AGBs überarbeitet.

Nachdem die Konsumentenschutzorganisationen im Januar massiv Druck aufgebaut hatten, haben die drei grossen Schweizer Mobilfunkprovider Swisscom, Sunrise und Orange ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen überprüft und zahlreiche Änderungen vorgenommen. Die Organisationen drohten bei einem Nichteinlenken seitens der Konzerne, vor Gericht gegen die Klauseln zu klagen.

Ende der Roll-Over-Klauseln

Mit der Revision der AGBs entfernten Orange und Sunrise eines der grössten Ärgernisse der Mobilfunk-Vertragsbedingungen. Die beiden Unternehmen sorgten mit den sogenannten Roll-Over-Klauseln dafür, dass sich die Vertragslaufzeit eines Mobilfunkabos jeweils um ein Jahr verlängerte, wenn der Kunde nicht rechtzeitig kündigte.
Die Swisscom verzichtet bereits seit längerer Zeit auf diese Klausel.

Erweitertes Kündigungsrecht für die Kunden — Erschwerungen für die Provider

Die Konsumentenschutzorganisationen erreichten für die Kunden weitere Verbesserungen beim Kündigungsschutz. Für die Kunden ist es in Zukunft möglich, den Mobilfunkprovider zu wechseln, wenn ihr Anbieter die Preise erhöht oder wenn die Dienstleistungen eingeschränkt werden. Bislang wurden Dienstleistungseinschränkungen wie eine geringere Netzabdeckung oder verminderte Bandbreiten als nicht wesentliche Vertragsänderungen klassifiziert, die zu keiner Kündigung seitens des Kunden Anlass gaben.
Ebenfalls verbessert wurden die Kündigungsmöglichkeiten, wenn der Kunde ins Ausland zieht oder am Arbeitsort kein Mobilfunkempfang besteht.

Auf der anderen Seite können Sunrise und Orange ihren Kunden nicht mehr kündigen, wenn sie Zweifel an der Zahlungsfähigkeit haben. Neu müssen die Kunden mit der Zahlung im Verzug sein, damit eine Kündigung wirksam ausgesprochen werden kann. Damit schliessen sich die beiden Unternehmen einer Regelung der Swisscom an, welche dort schon länger aktiv ist.

Unbegrenzt heisst nicht unbegrenzt

Die Mobilfunkprovider wollen weiterhin an ihrer Praxis festhalten, dass bei den Abos mit «unlimitiertem Datenvolumen» das Tempo gedrosselt werden kann, wenn die Nutzung ein gewisses Mass überschritten hat. Die betroffenen Firmen wollen dafür ihre Werbung anpassen und klarer kommunizieren, wann die Leistungsbeschränkungen zum Tragen kommen.

Die neuen Regelungen sind insbesondere den Konsumentschutzorganisationen sowie dem Beobachter zu verdanken. Entsprechend zufrieden sind alle Beteiligten, auch wenn die nun erzielte Lösung «kleine Schönheitsfehler enthält», wie die Geschäftsführerin der Stiftung für Konsumentenschutz, Sara Stalder, gegenüber dem Beobachter sagte.

Neue Regeln bald in Kraft

Die von den Konsumentenschutzorganisationen angestossenen Neuregelungen wurden von Orange bereits auf den 1. März in Kraft gesetzt. Die beiden Mitbewerber Swisscom und Sunrise wollen ihre Klauseln im Verlaufe des zweiten Quartals anpassen. Damit kann es noch bis Ende Juni dauern, bis auch alle Kunden von allen Neuregelungen profitieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPIN jetzt auch für Android, iOS- und Mac-App mit 50 Prozent Rabatt

Das reduzierte iPIN verwaltet Passwörter, PINs und weitere sensible Daten.

iPINIm digitalen Zeitalter verlangt fast jede Webseite, Soziales Netzwerk oder E-Mail-Dienst ein Passwort. Hinzu kommen diverse PINs für EC oder Kreditkarten. Wer soll sich das alles merken? Abhilfe schafft das von uns schon oft gelobte iPIN. Ab sofort stellt der Entwickler auch eine Android-Version des Passwort-Safes bereit.

In gemischten Haushalten, also in denen sowohl Android- als auch Apple-Geräte zum Einsatz kommen, können ab sofort Passwort-Daten auf allen Geräten verfügbar gemacht werden. Zum Glück gibt es eine WALN-Synchronisation, so dass im gleichen Netzwerk alle schon eingetragenen Daten kinderleicht überspielt werden können.

iPIN ist bei mir schon seit Jahren im Einsatz. Der Safe kümmert sich vornehmlich um das Speichern von sensiblen Daten, die natürlich mit einem 256-Bit-AES-Algorithmus verschlüsselt werden – auch eine Passwort-Abfrage per Code oder Muster erfolgt bei jedem Start der App.

Einzigartig ist ohne Zweifel die Anzeige der PINs und Passwörter. Sobald man einen Eintrag ausgewählt hat, wird der richtige PIN in einem Mix aus Zahlen angezeigt und verschwindet langsam, gleichzeitig dunkelt sich der Bildschirm ab. So ist sichergestellt, dass niemand mit einem Blick über die Schulter sensible Daten erhascht.

“iPIN erhebt nicht den Anspruch, die Schlüsselbundverwaltung von Apple oder sonstige Tools zum Speichern und automatischen Ausfüllen von Login-Formularen im Browser zu ersetzen. iPIN wurde ursprünglich für PIN’s für EC- und Kreditkarten entwickelt, es können Dokumente wie beispielsweise TAN-Listen in iPIN abgelegt werden und die Telebanking-PIN samt Telefonnummer für das Telefon-Banking sind auch in iPIN gespeichert.”, hat uns Entwickler Frank Möller wissen lassen.

Die Entwickler haben die neue Android-Version zum Anlass genommen, alle Versionen im Preis zu senken. Auch wenn es die iOS- und Mac-Verschon schon einmal etwas günstiger gab, finden wir auch die aktuellen Kurse mehr als fair.

Der Artikel iPIN jetzt auch für Android, iOS- und Mac-App mit 50 Prozent Rabatt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Drive mit drastischer Preissenkung

Clouddienste werden immer populärer – in Zeiten von Mobilgeräten mit knapp bemessenen Speicher wird es immer attraktiver, Daten in die Cloud auszulagern und bei Bedarf überall abrufen zu können. Gleichzeitig zur wachsenden Verbreitung verschärft sich der Preiskampf der großen Cloud-Anbieter wie Google oder Dropbox. Google hat jetzt die Preise für Online-Speicher drastisch gesenkt: 100 GB sind ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere neue iCons unter iOS 8 aufgetaucht

ios8-screen

Die Gerüchte rund um das neue iOS 8 finden ihre Fortsetzung und werden immer interessanter. Nachdem die neue Healtbook-App schon aufgetaucht ist, will man nun auch andere Apps in Erfahrung gebracht haben. So soll es unter anderem die App “Vorschau” und die App “TextEditor” auf das iPhone schaffen. Eigentlich sind die Icons schon selbsterklärend und man kann sich gut vorstellen, welche Funktionen diese aufweisen könnten. Warum Apple die Vorschau-App auf das iPhone/iPad bringen will, ist uns aber noch etwas unklar, da die Bilder und Videos unter iOS keine direkte Vorschau benötigen.

Zusätzlich gibt es noch eine App “Tips”, die mit einer Glühbirne versehen ist und darauf hindeutet, dass Apple selbst einen kleinen “User-Guide” auf das iPhone/iPad bringt, um die Funktionen des Gerätes zu erklären. Nähere Informationen zu dieser App gibt es noch nicht. Klar dürfte sein, dass all diese Icons noch in der Entwicklungsphase stecken, da man sich solch ein detailliertes “Vorschau-Icon” nicht unter iOS 8 vorstellen könnte. In den nächsten Wochen und Monaten soll es weitere Informationen über die verschiedenen Apps aus dieser Quelle geben – wir dürfen gespannt sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhone 5c-Werbespots tauchen auf Yahoo, New York Times auf

Auf Tumblr getestet, fordern die neuen Werbespots für das iPhone 5c nun auch auf Yahoo.com und der Webseite der New York Times auf, mehr Farbe zu wagen. Zuletzt hatte Apple die Werbung vor allem auf das teurere iPhone 5s konzentriert.Da der Preisunterschied zum 5s nur gering ausfällt, wirbt Apple vor allem mit den Farben des 5c im Zusammenspiel mi der eigenen Löcherhülle. Anfangs hatte Apple auch einen Werbespot geschaltet, der die Plastikrückseite des 5c hervorhob. Die neuen, auf Tumblr getesteten Werbespots, sind jeweils nur 12-15 Sekunden lang und Web-exklusiv.Gerüchte über ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Carplay und Co.: Forscher warnen vor Sicherheitsgefahren

Ferrari mit Touchschreen

Touchscreens statt Knöpfen und Schaltern: Im Auto geht der Trend zu berührungsempfindlichen Oberflächen. Einige Wissenschaftler halten das für ein Problem.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachgeprüft: iOS 7.1 und die Batterielaufzeit

Mit dem Update auf iOS 7.1 erhofften sich viele Nutzer eine optimierte Batterielaufzeit für iPhone und iPad. Ein neuer Test von Ars Technica zeigt jetzt aber, dass genau das Gegenteil der Fall ist.

1394779716 Nachgeprüft: iOS 7.1 und die Batterielaufzeit

Getestet haben die Kollegen die Akkulaufzeit beim Surfen im WLAN-Netz. Dabei kommt rein statistisch gesehen iOS 7.1 deutlich schlechter weg, als die Geräte unter iOS 7.0.6. Eine besonders starke Ausprägung ist beim ersten iPad mini zu sehen. Der iPod hingegen konnte in Sachen Laufzeit zulegen.

Das sind jedoch nur exemplarische Werte. Viele Anwender berichten von einer besseren Akkulaufzeit nach dem Softwareupdate. Wer dennoch Probleme damit hat, kann mit der Installation einer frischen iOS-Version über iTunes Abhilfe schaffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grafikprobleme: Backofen-Kur beim MacBook Pro 2011

backofenÜber die Grafikprobleme beim MacBook Pro 2011 haben wir zuletzt im vergangenen Herbst berichtet. Die Monitor-Aussetzer, von denen nicht nur im offiziellen Support-Forum Apples, sondern inzwischen auch auf eigens eingerichteten Sonderseiten ganz ausführlich berichtet wird, sind inzwischen hinlänglich bekannt, warten aber immer noch auf eine Anerkennung bzw. ein Austausch-Programm aus Cupertino. Um was geht es? Mehrere Besitzer der Anfang [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple listet die besten Selfies-Apps [ÜBERSICHT]

Im amerikanischen App Store hat Apple eine neue Kategorie hinzugefügt: “Shooting Selfies” – passend zum Trend, Selfies zu knipsen.

In Deutschland taucht diese neue Kategorie zwar noch nicht auf. Aber die Auswahl der amerikanischen Apple-Kollegen an Selfies-Apps listen wir jetzt – mit deutschen Download-Links – in der Übersicht alphabetisch für Euch auf. Viele Anwendungen sind gratis, da sollte das Passende für Euch dabei sein:

Close-up, daily selfies Close-up, daily selfies
(47)
Gratis (uni, 6.7 MB)
Everyday Everyday
(644)
1,79 € (iPhone, 3.4 MB)
Facetune Facetune
(451)
2,69 € (iPhone, 40 MB)
Frontback Frontback
(31)
Gratis (iPhone, 13 MB)
Front Flash Colors Front Flash Colors
Keine Bewertungen
0,99 € (iPhone, 2 MB)
Samba - Video-Kurznachrichten mit Reaktionen Samba - Video-Kurznachrichten mit Reaktionen
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 19 MB)
Selfie Cam: Take PERFECT selfies every time!
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 13 MB)
Snapchat Snapchat
(695)
Gratis (iPhone, 8.3 MB)
SnapDash: The Funny Photo & Selfie Game
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 22 MB)
Shots Shots
(69)
Gratis (iPhone, 8 MB)
1 Second Everyday 1 Second Everyday
(105)
0,89 € (iPhone, 22 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPicVoicer (Movie Maker, Video-Editor & Diashow) PRO

iPicVoicer ( Movie Maker , Video-Editor & Diashow ) PRO ist eine App , die Ihre Bilder und Ihre Stimme vereint und schaffen beste Video aus ihnen heraus , was Sie am besten können auch auf Social Media wie Facebook, Twitter und auch über E-Mail teilen.

Features:

  • iPicVoicer PRO ist die einzigartige Anwendung, die Benutzer, um ihre Fotos die von der Foto-Bibliothek oder Benutzer holen können auch neue Foto zu machen von der Kamera ermöglichen. Hier bieten auch die Möglichkeit, kurze Sprachnachricht , die Sie mit dem ausgewählten Foto kombinieren und machen ein schönes Video.
  • Sie können unbegrenzt Fotos / Bilder auswählen und dann kombinieren Sie Ihre aufgezeichneten Audio- , um eine kurze Sprachnachricht zu machen , und es wird als Diashow mit Sound wie pro Ihre Wahl.
  • iPicVoicer PRO erlaubt dem Anwender, die Diashow Video, das gemeinsam genutzt werden können oder Vorschau später bei Bedarf speichern.
  • Außerdem bieten Möglichkeit, bereits erstellte Diashow Videos anzuzeigen.
  • Es bietet die Möglichkeit, / share erstellte Video mit Freunden via E-Mail, Facebook oder Twitter zu senden.
  • Speichern von Videos in Ihrem iPhone -Foto-Album .
  • Keine Werbung in diesem PRO-Version .
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Warum ich mir noch nie ein Smartphone gekauft habe

Die Dekadenz jährlichen Handy-Neukaufs nervt genauso wie diese farbig anodisierten Kaffeekapseln, findet Clemens Gleich. Er verwendet die abgelegten Telefone der 24-Monats-Vertragler und ist damit mittlerweile bei seinem ersten Smartphone angelangt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X 10.9.3 Beta 2

Nachdem Apple die finale Version von OS X 10.9.2 freigegeben hat, laufen die Arbeiten am nächsten großen Update auf Hochtouren. Gerade mal eine Woche ist es her, dass Apple die erste Beta zu OS X 10.9.3 freigegeben hat, nun haben die Entwickler aus Cupertino in der Nacht zu heute die OS X 10.9.3 Beta 2 zum Download bereit gestellt. Die jüngste Beta kann ab sofort von eingetragenen Entwicklern aus dem Apple Dev Center geladen werden.

osx_mavericks

Die OS X 10.9.3 Beta 2 trägt die Build 13D17 und Apple bittet seine Entwickler, sich nach wie vor auf die Bereiche Grafiktreiber und Audio zu konzentrieren. Auf eine größere Neuerung wird sich Apple mit dem dritten großen Update zu OS X Mavericks konzentrieren. Die Rede ist von der erweiterten Unterstützung von 4K Displays mit Retina Auflösung. Anwender können unter OS X 10.9.3 OS X auf 4K Displays mit Retina Displays laufen lassen.

Wann die finale Version von OS X 10.9.3 freigegeben wird, ist unbekannt. Da wir erst bei der Beta 2 angekommen sind, gehen wir davon aus, dass es noch ein paar Wochen dauert, bis Apple das dritte große Update zu OS X Mavericks freigeben wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Version des Mech-Shooters Titanfall in Aussicht gestellt

Aus involvierten Kreisen beim Spiele-Entwickler Respawn Entertainment heißt es, dass man sich momentan in Verhandlungen mit Aspyr befindet, um auch eine Mac-Version des bald erscheinenden 3D-Shooters anbieten zu können. Bislang ist Titanfall nur für Windows, Xbox 360 und Xbox One erhältlich beziehungsweise angekündigt. Bereits im Februar hatte Respawn aber bereits angedeutet, ernsthaft über ei ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Burn the Rope"-Entwickler hat neuen F2P-Dungeon-Crawler "Finder's Keep" veröffentlicht


Bug Blue Bubble, vor allem für die Physik-Puzzle der "Burn the Rope"-Reihe bekannt, hat vor wenigen Stunden sein neues Spiel Finder's Keep (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die Universal-App ist ins klassische Genre der Dungeon-Crawler einzusortieren und kann als Free-to-Play-Titel gratis aus dem AppStore geladen werden.

Abgesehen von dem strittigen Free-to-Play-Thematik (Timer, IAP-Angebote) macht das Spiel auf den ersten Eindruck einen vielversprechenden Eindruck. Mit verschiedenen Helden kannst du dich durch mehr als 100 Dungeons schlagen, Skills entwickeln, Waffen und andere hilfreiche Gegenstände finden, rundenbasierte Kämpfe gegen phantasievolle Kreaturen uvm. - also eigentlich alles an Bord, was man von einem typischen Dungeon-Crawler erwartet.

Leider hat die Sache im Moment noch einen entscheidenden Haken, denn das Spiel hat aktuell noch einen Bug. Denn wie wir heute morgen auf verschiedenen Testgeräten festgestellt haben, werden die Texte im Spiel, angefangen vom Tutorial über al weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cobra Brief von booq – die perfekte MacBook-Tasche

Wer viel unterwegs ist, sein MacBook mitnehmen will/muss und zudem noch viel Zubehör transportiert, der hat es mit der richtigen Wahl einer MacBook-Tasche nicht gerade einfach. Elegant sollte sie wirken, viel Stauraum bieten und vor allem ausreichend Schutz für das MacBook gewährleisten.

CBL BLK1 Cobra Brief von booq die perfekte MacBook Tasche

Mit dem Cobra Brief zeigt booq, wie man es richtig macht. Die Tasche ist eine Tasche der Premiumklasse. Die Cobra Brief wiegt (nicht gerade sanfte) 2kg und hat die Abmaße von 34 cm x 43,2 cm x 11,9 cm (H x B x T). Gefertigt ist die booq-Tasche aus wasserabweisendem Nylon mit gummiertem Boden, der vor Eindringen von Feuchtigkeit schützt. Auch die Reißverschlüsse sind gegen das Eindringen von Spritzwasser geschützt. Ein Schultergurt mit Schulterpolster sorgt für optimalen Tragekomfort. Ein Handgriff ermöglicht zudem das Tragen per Hand. Der Schultergurt kann bei Nichtgebrauch auch abgenommen werden.

Platz bietet die booq-Tasche für ein MacBook mit einer maximalen Bildschirmgröße von 17 Zoll. Der Innenraum der Tasche ist perfekt arrangiert und bietet dadurch genügend Raum, um ein MacBook, iPad, iPhone und diverses Zubehör zu verstauen. Auch an einen möglichen Verlust der Tasche hat booq gedacht, denn mit der auf der Innenseite der Tasche angebrachten Terralinq Seriennummer, kann sich ein ehrlicher Finder an den Besitzer wenden. Für den Service kann sich der Taschenbesitzer kostenlos bei booq anmelden.

Wir haben unsere Tasche zudem mit einem Bluetooth-Anhänger gegen Diebstahl und Verlust gesichert – wir berichteten hier darüber. Wer eine perfekt durchdachte und verarbeitete MacBook-Tasche sucht, der wird mit der Cobra Brief von booq äußerst zufrieden sein.

Die Premiumtasche kann bei Interesse hier bestellt werden.

Für noch mehr Details stellt der Hersteller ein Produktvideo zur Verfügung.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical: Unterstützung für 1Password und Mercury Browser

Fantastical 2 IconWährend Mac User seit längerem auf Fantastical 2 warten, geht die Entwicklung beim komfortablen Kalender für das iPhone unvermindert weiter. Das aktuelle Update auf Version 2.0.5 bringt neben Fehlerbereinigungen und einigen kleinen Verbesserungen in der Bedienung auch Funktionserweiterungen mit. Zu den größten Änderungen in Fantastical 2 gehört, das Links [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Titanfall für Mac: Entwickler verhandelt mit Aspyr

Der vor Kurzem exklusiv für Microsofts Spielkonsole Xbox One veröffentlichte Ego-Shooter Titanfall sorgt derzeit als Zugpferd für hohe Umsätze des PS 4-Konkurrenten. Doch Titanfall soll nicht wie zuvor geplant nur für die Xbox One erhältlich sein. Ein Entwickler bestätigte nun beim Kurznachrichtendienst Twitter, dass auch eine Mac-Version folgen soll.

Vince Zampella, seines Zeichens Mitbegründer des Entwicklerstudios Respawn Entertainment, wurde vor wenigen Tagen auf Twitter danach gefragt, ob Titanfall auch für den Mac erscheinen wird. Daraufhin antwortete der Entwickler, dass sich das Team derzeit in Gesprächen mit dem Publisher Aspyr befindet, der bekanntlich Spiele für OS X portiert. Laut Vince Zampella soll Titanfall in Zukunft auch für den Mac aus der bekannten Xbox One-Version entwickelt werden.

Titanfall für OS X

Anscheinend scheint es der Fall zu sein, dass die Exklusivvereinbarung mit Microsoft beim Titel Titanfall nur für die Konsolen besteht. Bei klassischen PCs wurde diese wohl nicht vereinbart, sodass eine Mac-Version durchaus realistisch scheint. Kritiker bezeichnen Titanfall als den ersten echten sogenannten „Systemseller“. Dabei dreht es sich um ein Spiel, das den Verkauf einer neuen Konsole ankurbelt, da Titanfall nicht für die Konkurrenten Nintendo Wii U und Sony PlayStation 4 erscheint.

Da sich das Team von Respawn Entertainment zum aktuellen Zeitpunkt noch in Gesprächen mit Aspyr befindet, ist noch kein Release-Termin von Titanfall für Mac bekannt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SoundCloud Downloader Pro: Songs des beliebten Musikportals herunterladen und offline hören

Sicherlich gehört SoundCloud zu einem der bekanntesten und meistgenutzten Portale, wenn es um Musik bekannter Größen und Local Heroes geht. Mit dem SoundCloud Downloader Pro kann man bestimmte Tracks nun auch offline sichern.

SoundCloud Downloader Pro 1 SoundCloud Downloader Pro 2 SoundCloud Downloader Pro 3 SoundCloud Downloader Pro 4

Eigentlich basiert SoundCloud auf einer Streaming-Technologie, die ähnlich wie die der Dienste von Spotify und Co. funktioniert. Songs und teilweise auch ganze DJ-Sets oder Alben können über die SoundCloud-Seite oder die iOS-App online angehört, geliked und kommentiert werden. Aber hier liegt ebenso ein großes Problem des Musik-Dienstes: Verfügt man über keine aktive Internet-Verbindung, beispielsweise über ein WLAN- oder 3G-Netzwerk, kann auf das SoundCloud-Angebot nicht zugegriffen werden.

An genau diesem Punkt setzt der SoundCloud Downloader Pro (App Store-Link) ein, der in einer Basisversion gratis aus dem deutschen App Store auf alle iPhones, iPod Touch und iPads geladen werden kann. Die Universal-App benötigt nur 3,4 MB an Speicherplatz, erfordert aber mindestens iOS 7, und steht in deutscher Sprache bereit.Mit dem SoundCloud Downloader Pro ist es möglich, die von den Künstlern zum Download bereitgestellten Tracks und Alben innerhalb der App herunterzuladen und in einem integrierten Player abzuspielen. Wichtig zu wissen ist dabei, dass die App nur die explizit downloadbaren Titel herunterladen kann: Was der Musiker oder die Band nur abspielbar, aber nicht herunterladbar auf SoundCloud teilt, kann auch mit dem SoundCloud Downloader Pro nicht offline gesichert werden. Immerhin bietet die App an, den Track trotzdem online über SoundCloud abzuspielen. Die native SoundCloud-App muss dazu nicht einmal installiert sein.

Über eine Suche kann entweder nach einem spezifischen Künstler oder nach bestimmten Tracks Ausschau gehalten werden. In den Ergebnissen lässt sich über einen Schieberegler ein Filter anwenden, der wahlweise nur die downloadbaren Titel in der Liste zeigt. Über ein einfaches Antippen des Tracks wandert selbiger in einen Download-Manager und steht kurz darauf unter dem Reiter „Hören“ zur Beschallung bereit. In meinem Fall kam es allerdings durchweg zu Download-Abbrüchen, sobald das verwendete Testgerät, ein iPhone 5s, nach einer Minute in den Standby-Zustand wechselte. Entsperrte man danach das iPhone, war der Download des aktuellen Tracks eingefroren, musste gelöscht und wieder neu gestartet werden. Genau aus diesem Grund sollte die App beim Dowload aktiv im Vordergrund laufen.

In der Basisversion des SoundCloud Downloader Pros ist es dem Nutzer zudem nur gestattet, Titel mit geringer Qualität herunterzuladen. Wünscht man eine bessere Soundqualität und möchte sich zudem von den kleinen Werbebannern in den Menüs und auf den Albencovern im integrierten Player der App befreien, kann man die „Pro“-Version über einen 1,79 Euro teuren In-App-Kauf freischalten. Damit wird gleichzeitig auch die Möglichkeit der Hintergrundwiedergabe, eine Vor- und Zurückspul-Funktion sowie Music Controls im Lockscreen des Gerätes aktiviert.

Generell macht man also mit der im modernen iOS 7-Look gehaltenen App nichts falsch, sofern man seine SoundCloud-Tracks auch gerne offline hören möchte. Aus rechtlichen Gründen stehen aber nicht alle Tracks zum Download bereit, zudem gibt es bislang noch keine Möglichkeit, die geladenen Titel per Mail oder Cloud-Dienste wie Dropbox oder SkyDrive zu exportieren. Da der SoundCloud Downloader Pro allerdings erst seit Anfang Februar dieses Jahres im App Store vertreten ist, bleibt noch die Hoffnung, dass eine solche Funktion mit einem Update nachgereicht wird – sofern Apple einer solchen Export-Möglichkeit nicht selbst einen Riegel vorschiebt.

Der Artikel SoundCloud Downloader Pro: Songs des beliebten Musikportals herunterladen und offline hören erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VirtualBrowser für Firefox mit Flash & Java Player Add-ons – sichere VPN-Version für iPhone

VirtualBrowser für Firefox® bringt die Leistung der Desktop-Version von Mozilla Firefox Browser auf Ihr iPhone über eine Remote virtuelles System, dass große Vorteile wie
▶ Add-ons
▶ Erweiterungen
▶ Toolbars/Symbolleisten
▶ Themes
▶ Sammlungen, Premium-option für Flash, Java, VPN/Proxy und Daten speichern:

▶ Flash-player *
Führen Sie Flash-interaktive Sites wie:
Games               Produktiv            e-karten Flash (e-cards)
————        ———————-            ————–
Facebook:            Prezi                   ekartenwelt.de
- Farm/CityVille        Adobe acrobat.com     sos-ecards.de
- Mafia Wars          CreatePDF.com          grusskartenfreunde.de
- Evony              Sliderocket            barbaras-ecards
Bigpoint              Aviary                 BlueMountain
Darkorbit              Zoho                   American Greetings
Farmerama           Microsoft Office365      freaky-flash.de
darkensang           Google Docs            flashspiele
…und veil mehr

▶ Java *
Führen Sie Java-Websites einschließlich Spielen wie
  > Runescape        > PartyPoker   > Gametable*
  > Pogo games       > Scottrade*   > Etrade Pro Elite*
  > NetDania NetStation > Aleks       > Blackboard Collaborate¹
und veil mehr…
[Note: Java-Applets enthalten. *Für Java-JNLP / JAR, premium In-App purchase erforderlich]

▶ (+) Installieren Sie Firefox Add-ons, Erweiterungen, Toolbars/Symbolleisten, Themes, Sammlungen wie zB:
  > Yahoo! Toolbar   > Xmarks     > Evernote Web Clipper
  > Stylish          > Lastpass    > Awesome Screenshot Plus
  > Adblock Plus     > Springpad   > Adobe Reader & PDF viewer
  > Zotero           > Firebug     > Personas
….und veil mehr

▶ Sync (+)
Mehr browsen, weniger eingeben: Gleichen Sie Lesezeichen, Tabs und anderes mit Ihrem PC zuhause ab.

* Premium erforderlich
+ Premium-empfohlen

▶ Leistungsstarke Standard-Funktionen
  ● Vollbildmodus
  ● Maus-Modus können Sie “schweben”, Menüs und Desktop-Funktionen auf Websites
  ● Rechts-Klick-Menüs (einschließlich Web, Flash-und Java-Anwendungen)
  ● Mulit-Registerkarte und Multi-Fenster-Nutzung
  ● Ctrl, Alt, Esc, Tab und die Pfeiltasten

Virtual-Browser für Firefox in zwei Service-Levels zur Verfügung:
Basic/Standard Produkt und Premium

                Standard edition            *Premium (in-app)
———————————————————————————-
 Video-Modus  Kostenlose Testversion      ▶ Ja
 Flash          Kostenlose Testversion     ▶ Ja
 Java           Kostenlose Testversion     ▶ Ja: JAVA applets, JAR, JNLP
 Anonymous        ▶ alle Sitzungen        ▶ Ja (optional, Chrome ‘Incognito’)
  browsing
 Daten speichern          X (nein)         ▶ Ja
zwischen den Sitzungen
Sichere VNP:          X (nein)            ▶ Ja

(Daten = Browser-Verlauf, Cache, Tabs, Lesezeichen, Passwörter, etc.)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akkuprobleme durch iOS 7.1?

Die Freude war groß in der Apple-Gemeinde – am Montag hauchte das erste größere Update von iOS 7 vielen alten Geräten neues Leben ein. Version 7.1 sorgt für eine deutlich verbesserte Systemgeschwindigkeit und flüssigere Animationen. Allerdings berichten immer mehr Nutzer von Akkuproblemen seit der Installation des Updates – selbst bei geringer Beanspruchung und dem Abschalten der üblichen Verd ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google macht Drive billiger

Google macht Drive billiger

100 GByte gibt es jetzt schon für 1,99 statt bisher 4,99 US-Dollar pro Monat, 1 TByte für 9,99 US-Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Burstlys SkyRocket-Monetarisierungsdienst wird eingestellt

Burstly hatte neben der Beta-Testplattform TestFlight weitere Dienste betrieben, darunter den Monetarisierungsservice SkyRocket. Dieser soll nach der Übernahme durch Apple wohl eingestellt werden, Entwickler erhielten eine Nachricht, dass die Publisher- und SDK-Lizenz beendet wird.SkyRocket bot verschiedene Werkzeuge, um mit der App Geld zu verdienen, von der Verwaltung verschiedener Werbenetzwerke bis zu Cross-Promotion-Diensten. In der E-Mail, die mehrere SkyRocket-Kunden erhielten, wird eine Frist von 90 Tagen gesetzt. Am 9. Juni ist es dann vorbei mit SkyRocket.SkyRocket hatte mehrere ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shortnews: Zweite Beta von 10.9.3 veröffentlicht

OS-X-Mavericks-logo

Die Entwickler von Apple haben in diesen Tagen ordentlich zu tun und entwickeln brav an der nächsten Version von OS X 10.9.3 weiter, wodurch auch gleich die zweite Beta-Version an die Entwickler herausgegeben werden konnte. Diesmal sollen diese besonders auf die Grafik-Treiber und auf die Audio-Ausgabe der Software achten, um eventuelle Fehler zu entdecken. Größere Funktionsneuerungen sind nicht bekannt geworden und es wird immer noch darüber spekuliert, warum Apple so schnell eine neue Version von OS X veröffentlcihen möchte. Vielleicht steckt hier doch etwas mehr dahinter und man bereitet sich mit diesem Update auch auf neue Hardware wie zB den Mac mini vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Beta von OS X 10.9.3 sowie Treiber für Epson- und Xerox-Drucker

Im Entwicklerportal hat Apple genau eine Woche nach der ersten Beta-Version von OS X 10.9.3 Mavericks nun eine weitere Entwicklerversion veröffentlicht. Entwickler werden in der zugehörigen Beschreibung dazu aufgefordert, sich bei ihren Tests auf die Bereiche Audio und Grafiktreiber zu konzentrieren. Wie bereits in der ersten Beta-Version bemerkt wurde, bietet OS X 10.9.3 den Retina-Modus auch ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Penombre: düsterer Runner mit einer kleinen Hexe


Publisher Bulkypix und Entwickler Empty Flask Games haben gestern Penombre (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Das leider nur in englischer Sprache verfügbare Jump'n'Run-Spiel ist gut 50 Megabyte groß und findet als Universal-App im Tausch gegen 0,89€ den Weg auf eure iOS-Geräte.

Das Gameplay von Penombre (AppStore) ist quasi wie in einem Endless-Runner, allerdings levelbasiert. Mit der kleinen Hexe Umbra musst du durch sieben Königreiche laufen, die jeweils sieben einzelne Level bieten. Jedes Level gibt eine bestimmte Strecke an Metern vor, die ihr erfolgreich durchlaufen müsst, ohne zu sterben.

Oben rechts ist eine Lebensenergieanzeige, die bei Kontakt mit den vielen Hindernissen und Gefahren stetig sinkt. Ist sie erloschen, stirbt Umbra und das Level muss neu begonnen werden. Damit dies nicht passiert, musst du durch Taps aufs Display die Gef weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cyclemeter GPS Fahrradcomputer – Rennrad & Mountainbike – Cycling & Mountain Biking

Cyclemeter ist die ausgefeilteste Anwendung für Radfahrer, die je auf einer mobilen Plattform entwickelt wurde. Von Grund auf für iPhone, iPad und iCloud konzipiert verwandelt es Ihr iPhone in einen umfassenden Fitness-Computer — mit Karten, Diagrammen, Splits, Intervallen, Runden, Ansagen, Zonen, Trainingsplänen und vielem mehr.

Lernen Sie die grundlegenden Funktionsweisen und die Verläßlichkeit der kostenfreien Version kennen und gewinnen Sie mit dem Erwerb der Elite Version weiterführende Funktionen hinzu.

Mit dem iPhone als Motor
• Zeichnet eine unbegrenzte Anzahl Workouts auf und speichert sie — Die Workouts von Jahren brauchen nicht mehr Platz als ein paar Songs.
• Kein Login auf einer Website erforderlich.
• Wischen Sie über die Stoppuhr und betrachten Sie Seiten mit Statistiken, Karten und Diagrammen – alles uneingeschränkt konfigurierbar.
• Sehen Sie Ihre Workouts im Kalender und gruppiert nach Routen und Aktivitäten.
• Fassen Sie Ihre Daten nach Tagen, Wochen, Monaten, Jahren oder insgesamt zusammen.
• Analysieren Sie Ihre Workouts auf Ihrem iPad, das via iCloud auf den neuesten Datenstand gebracht wird. *
• Zeichnet ganztägig Ihre Schritte und während des Trainings Ihre Schrittfrequenz mit dem M7 Co-Prozessor auf. (iPhone 5S oder neuer.) *

Aufzeichnen
• Starten und Stoppen Sie mit Ihrer Kopfhörerfernbedienung. *
• Schneiden Sie Pausenzeiten mit automatischer Stopperkennung heraus. *
• Zeichnen Sie Herzfrequenz, Radgeschwindigkeit, Trittfrequenz und Leistung mit Sensoren auf (separat zu erwerben). *

Hören
• Wählen Sie aus mehr als 120 konfigurierbaren Ansagen, wie zum Beispiel Wegstrecke, Zeit, Geschwindigkeit, Höhe über NN und Herzfrequenz. *
• Hören Sie Ihre Werte automatisch zu Zeit- oder Streckenintervallen, oder auf Anforderung mittels Ihrer Kopfhörerfernbedienung. *
• Wählen Sie aus einem reichen Angebot an hochwertigen Sprechstimmen. *

Wettrennen
• Messen Sie sich an Ihren früheren Workouts entlang einer Route.
• Betrachten Sie Ihre virtuellen Gegner auf Karten und in Diagrammen.
• Importieren Sie die Workouts anderer Sportler und treten Sie gegen diese an. *
• Hören Sie in Ansagen wie weit Sie vor oder hinter Ihrem Wettkampfgegner liegen. *

Planen
• Enthält Trainingspläne für 5K, 10, Halbmarathon und Marathon. *
• Entwickeln Sie Ihre Eigenen Trainingspläne. *
• Synchronisieren Sie Ihren Trainingsplan mit Ihrem iPhone-Kalender und Ihren Onlinekalendern. *

Trainieren
• Unterstützt auch Radfahren, Laufen, Walken, Rollschuhfahren, Skifahren und viele andere Aktivitäten. *
• Bleiben Sie auf Kurs mit flexibel konfigurierbaren Intervalltrainings, Zonen und Zielen. *
• Stellen Sie wiederholende Intervalle, Pyramiden-Intervalle oder Tempo-Trainings ein. *
• Hören Sie Ansagen, die Sie in Ihrer Zone halten. *
• Analysieren Sie Ihre Leistung über Splits, Intervalle und Zonen. *

Teilen
• Nutzen Sie Email, Facebook, Twitter, Strava und dailymile zum online teilen Ihrer Trainings. *
• H