Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.705 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Musik
6.
Sonstiges
7.
Finanzen
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Musik

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Finanzen
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Sonstiges
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Spiele
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Liebesgeschichten
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Familie & Kinder
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Liebesgeschichten

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Drama
6.
Liebesgeschichten
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Familie & Kinder
9.
Liebesgeschichten
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
The Weeknd
6.
Max Giesinger
7.
James Arthur
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
Kollegah
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
The Rolling Stones
5.
Die Fantastischen Vier
6.
Helene Fischer
7.
John Sinclair
8.
KC Rebell
9.
Shindy
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Timothy Stahl
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
8.
Simon Beckett
9.
Samuel Bjørk
10.
E L James
Stand: 06:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

413 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

12. März 2014

Raven

Super-Arcade-Spiel, wo Sie mit dem Raven fliegen kann!
Sie müssen sich auf verschiedene Dinge ernähren zu können, um zu überleben. Super arcade game where you can fly with the Raven!
You need to feed on various things to be able to survive. Das Hauptziel ist es, am Leben zu bleiben und sammle so viele Kreaturen wie möglich! Gameplay Video
)
Health
Gesundheit bis: • Trinken Sie Wasser
• Obst oder
• Tierchen Gesundheit verloren: • Zeit
• Kollision mit großen Tieren
• Giftige Pilze Punkte: • Berühren Tierchen
• Sammeln Swords
• Sammeln von Schätzen
• Sammeln von Goldmünzen aus der Dieb auf dem Pferd Kontrollen: • Kippen nach links oder rechts zu drehen
• Kippen nach oben oder unten zu schauen nach oben oder unten
• Streichen Sie nach oben zu bewegen Ihre Flügel
• Swipe nach unten zu gleiten
• Der Pfeil auf der linken Seite zeigt die Geschwindigkeit
• Um zu beschleunigen, den Bildschirm berühren und bewegen sich nach oben
• Um verlangsamen, den Bildschirm berühren und nach unten bewegen
Download @
App Store
Entwickler: Okimika Games
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Stellen-Ausschreibungen für Kamera-Entwicklung

Seit den letzten Wochen ist Apple verstärkt auf der Suche nach Experten für die Entwicklung von Hard- und Software der Kamerasysteme. Der Hersteller möchte offenbar einen weiteren Sprung nach vorn wagen und die Bildqualität von Smartphone-Aufnahmen verbessern.

iphone5s_kamera

Im Februar hat Apple insgesamt neun Stellenanzeigen für diesen Bereich veröffentlicht. Im März kamen weitere 15 dazu, die mehrheitlich für die Zentrale in Cupertino bestimmt sind.

Eigentlich übernehmen andere Hersteller wie Sony die Produktion der Kamerasysteme, doch Apple möchte diese Entwicklung vorantreiben und verstärkt nun das eigene Entwicklerteam. Dass es durchaus erfolgreiche Innovationen einführen kann, beweist die Kamera des iPhone 5 und deren Linsensystem, die auf eine Apple-interne Entwicklung zurückgeht.

In den Stellenanzeigen drückt sich auch ein Stück weit die von Steve Jobs eingeführte Projektpolitik aus: Der Kandidat, den Apple sucht, sollte in der Lage sein, von der Nutzererfahrung ausgehend sein Konzept zu entwickeln und alle technischen Merkmale müssen in der Summe diese Erfahrung verwirklichen und ausdrücken.

Um dieser Philosophie konsequenter zu folgen, verlagert Apple derzeit wieder mehr Konzeptionsarbeit unter das eigene Dach, anstatt sie externen Firmen weitgehend unkontrolliert zu überlassen.

Hinsichtlich der nächsten Generation(en) von Kameras wurde bekannt, dass Apple unter anderem an austauschbaren Linsen, einem zwischen mehreren Geräten vernetzten Blitzlicht und Kameras mit Mehrfachlinsen arbeitet. Außerdem hat der iPhone-Hersteller in der Vergangenheit einige Unternehmen übernommen, die in diesem Bereich federführende Technologien entwickelt haben – wie etwa die israelische Firma PrimeSense mit ausgewiesenen Kenntnissen bei der 3D-Entwicklung. Apple ist dafür bekannt, die Megapixelanzahl nicht von iPhone-Generation zu iPhone-Generation in die Höhe zutreiben. Vielmehr arbeitet Apple am “drumherum”, um das Kamerasystem seiner Geräte zu verbessern. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Jenga, Paper, Day One und viele App-Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Paper by FiftyThree im iOS 7 Design.

Paper by FiftyThree hat mit dem heute ausgegebenen Update eine große Hürde überwunden und die Menüelemente auf iOS 7 aufgefrischt. Außerdem haben die Entwickler an den Pinselstrichen gearbeitet.
Paper by FiftyThree
Preis: Kostenlos

Angry Birds Epic.

Rovio hat heute weitere Informationen zu Angry Birds Epic veröffentlicht. Alles dazu gibt es hier in unserem Artikel.

Jenga zum Nulltarif.

Die iOS-Umsetzung des beliebten Turmbau-Spiels Jenga wird aktuell für lau im App Store angeboten. Das Game von EA kann gesondert für iPhone und iPad geladen werden.
Jenga
Preis: Kostenlos

Jenga HD
Preis: Kostenlos

Day One wird zur Publishing-Plattform.

Neben vielen weiteren Funktionen hat DayOne mit dem letzten Update vornehmlich durch die Möglichkeit Schlagzeile gemacht, Tagebuch-Einträge zu veröffentlichen. Die Gedanken können so auf einer privaten Internet-Adresse abgelegt und mit Freunden geteilt werden.
Day One – Tagebuch
Preis: 4,49 €

Fantastical mit WhatsApp- und 1Password-Integration.

Unser Favorit unter den iOS-Kalendern, Fantastical 2, wurde heute unter anderem mit der Integration von WhatsApp und 1Password aufgefrischt. Was sonst noch neu ist, erfahrt ihr hier.

App-Rabatte für iOS

Fotografie: Das umfassende Fotobearbeitungsprogramm “PhotoEditor” (iPhone) gibts heute für noppes! Ihr spart: €2.69
PhotoEditor
Preis: Kostenlos
Musik: Sehenswert und kostenfrei: “Metronome touch” (Universal). Ersparnis: €2.69. Darin erhaltet ihr ein Metronom, dass ihr auf eure Wünsche anpassen könnt.
Metronome touch
Preis: Kostenlos
Healthcare & Fitness: Ihr seid auf Diät? Bei “Weight Diary” (iPhone) könnt ihr eure Erfolge festhalten und spart €1.79. Die App ist gratis.
Weight Diary
Preis: Kostenlos
Produktivität: “days” (Universal) ist ein sehenswerter Kalender für iOS 7, der vor allem die Differenzierung der einzelnen Kalenders hervorhebt. (Statt 2,69 Euro nur 1,79 Euro)
days
Preis: 1,79 €
Dienstprogramme: “Contacts Backup Pro 7″ (Universal) sichert eure iOS Kontakte und kann sie jederzeit nach Bedarf wiederherstellen. Die App ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €1.79.
Contacts Backup Pro 7
Preis: Kostenlos
Produktivität: 89 Cent kostet “iFiles” (Universal). Vorheriger Preis: €3.59. Die App kann mit zahlreichen Dateiformaten umgehen, sie verwalten und unterstützt eine Menge von Services.
iFiles
Preis: 0,89 €
Musik: Die Entwickler von “Discovr – discover music” (Universal) bieten heute ihre App unentgeltlich an. Somit spart ihr: €1.79. Die App schlägt euch Bands vor, basierend auf einem von euch gewählten Sänger.
Discovr - discover music
Preis: Kostenlos
Produktivität: Zuschlagen: “Mentio” (iPhone) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei 89 Cent. Mentio speichert eine Wunschliste eurer Liebling-Apps, Songs, Videos und anderes iTunes Inhalten.

Die besten Mac-Rabatte.

“Crystal Mine – Jones in…” gibts zum Sparpreis von €2.69. Zuvor verlangten die Entwickler €3.59. Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “Horae”. Sie verlangt €26.99 statt der vergangenen €34.99.
Horae
Preis: 26,99 €
“Reconnaissance des sons” gerade verbilligt: Die App kostet €2.69 statt €7.99.
Reconnaissance des sons
Preis: 2,69 €
“Tipard M2TS Converter” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €21.99.
Tipard M2TS Converter
Preis: Kostenlos
“Violett” ist im Preis gesenkt: Heute nur 89 Cent statt €6.99.
Violett
Preis: 0,89 €
Nochmal sparen bei “Happy Photo Frame”. Statt €8.99 zahlt ihr lohnenswerte €2.69.
Happy Photo Frame
Preis: 2,69 €
Auch die Mac App “Tipard 3D Converter” erfreut sich einer Reduzierung von €26.99 auf €21.99.
Tipard 3D Converter
Preis: 21,99 €
“NoteSpirit” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin €17.99.
NoteSpirit
Preis: 17,99 €
Gute €13.99 sparen mit der kostenlosen Anwendung “Any FLAC Converter”.
Any FLAC Converter
Preis: Kostenlos
Bei “Gridus” wurde an der Preisschraube gedreht: €1.79 statt €2.69.
Gridus
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #368 (Gezeichnete Beleidigung)

News

Sponsor

  • TextExpander von Smile Software
    • Spare dir Zeit und Mühe mit TextExpander. Nie wieder den gleichen Text tippen.
    • Synct via Dropbox zu anderen Macs und zur TextExpander touch
    • Infos auf smilesoftware.com/bitsundso
  • Squarespace
    • Website, Portfolio oder Blog. Einfach, gehostet und mit tollem Design und Interface
    • 14 Tage gratis testen, ohne Kreditkarte
    • 10% Rabatt mit Code TIMO

Picks

Preshow

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bugfixes, neue Funktionen und Designänderungen: Apple veröffentlicht iOS 7.1

Nach mehreren Monaten in der Beta-Phase hat Apple heute Abend iOS 7.1 veröffentlicht. Wie der Versionssprung von iOS 7.0.6 auf 7.1 vermuten lässt, wurden dabei nicht nur ein paar Bugs beseitigt, sondern auch größere Änderungen vorgenommen. Diese betreffen vor allem das Design, das im Detail an einigen Stellen verändert und optimiert wurde, und auch ein paar kleinere Funktionsänderungen. Das Update auf iOS 7.1 kann von allen iOS 7-fähigen Geräten entweder direkt über das Gerät als...

Bugfixes, neue Funktionen und Designänderungen: Apple veröffentlicht iOS 7.1
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve-Jobs-Oper basierend auf Shakespeares Henry V. wird in Frankreich aufgeführt

Steve Jobs, CEO von Apple, und Henry V, König von England, begegnen sich - in "Steve Five (King Different)", einer Oper, die das Leben Steve Jobs mit der Figur Henry V aus Shakespeares gleichnamigen Werk verbindet. Um einen verfrühten Aprilscherz handelt es sich nicht.Das Schicksal von Silicon Valley liegt in den Händen des Königs Steve Jobs. Während der englische König einst um den Thron Frankreichs kämpfte, setzte sich Jobs nicht minder ambitioniert für den technischen Fortschritt ein.Steve Five ist eine moderne Oper, welche die Steve-Jobs-Biografie frei interpretiert und neben ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A1 muss “ein Leben lang” gleichen Tarif anbieten

telekom-a1-logo-3

Mit der Aussage “ein Leben lang” hat sich A1 wohl ein kleines Eigentor geschossen und muss sich nun vor dem obersten Gerichtshof geschlagen geben. Grundsätzlich geht es darum, dass A1 bei einem kombinierten Festnetz und Internet-Tarif damit geworben hat, ein Leben lang die gleiche Tarifstruktur zu verwenden. Dies war im Jahr 2007 noch ein super Marketing-erfolg und lockte sehr viele Kunden an. Doch im Jahr 2011 verhängte A1 eine jährliche Service-Pauschale von 15 Euro über die Kunden, um gestiegene Kosten zu rechtfertigen. Dies ließen sich einige Kunden nicht gefallen und gingen zusammen mit der Arbeiterkammer auf die Barrikaden und zogen vor Gericht.

Ein Leben lang, ist ein Leben lang!
Der Oberste Gerichtshof in Wien hat nun ein Urteil verhängt, welches für A1 nicht gerade gut ausfällt. So müssen alle Service-Pauschalen gegenverrechnet werden, da ein Leben lang nun einmal ein Leben lang ist und keine Tariferhöhung stattfinden darf, egal in welcher Form. Somit muss sich A1 in diesem Kampf geschlagen geben und man wird sich weiteren Prozessen wegen der umstrittenen Service-Pauschale entgegenstellen müssen. Es wird spannend, wie sich die Tariflandschaft in Österreich verändern wird und ob es in den nächsten Monaten noch weitere Erhöhungen geben wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kinect-Steuerung für das Apple TV? Apple sucht Spezialisten

Spätestens als bekannt wurde, dass Apple im vergangenen Jahr den Kinect-Entwickler PrimeSense übernommen hat, nahmen Gerüchte Fahrt auf, wonach die dabei erworbene Technik in den gemunkelten Apple-Fernseher oder zumindest in ein künftiges Apple TV einfließen könnte. Diese Gerüchte werden nun erneut befeuert, da die Kollegen von AppleInsider mehrere Stellenausschreibungen von Apple entdeckt haben, in denen Spezialisten für Kamerasysteme gesucht werden. Nun könnte dies auch für das iPhone oder iPad gelten. Interessanterweise wird in manchen Ausschreibungen jedoch konkret das Apple TV als Produkt genannt: "The Camera Software team provides the capture and camera foundation across all of Apple’s innovative products, including iPhone, iPad, AppleTV, iPod, iTunes, and Mac OS". Denkbar wäre also eine Bewegungssteuerung für Titel aus dem ebenfalls gemunkelten Spiele- bzw. AppStore für das Apple TV. Auch die Erfassung von biometrischen Daten für die Zuordnung von Benutzerkonten stellt eine Option dar. Allzu viel würde ich in die Stellenausschreibungen nicht hineininterpretieren. Der Zusammenhang mit der PrimeSense-Übernahme könnte allerdings auf zurkünftige Pläne hindeuten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mutant Mudds: Schlamm, Omis und Wasserpistolen

Mudds_Screen00

So oder so ähnlich, aber beginnen wir lieber von vorne und zwar am Anfang. Das Jump ‘n’ Run erschien bereits am 6.12.2012 und ist damit mittlerweile ein alter Hut, allerdings bietet das Team hinter “Mutant Mudds” selbiges Spiel momentan gratis an. Und zudem ziehen mich Spiele mit Pixel-Grafik magisch an.

Die Geschichte ist recht zügig erzählt: Ein Komet schlägt, wo auch sonst, auf der Erde ein, mutierte Matschhaufen, was auch sonst, bedrohen die Welt, unser Held Max hält diese mit einer Wasserpistole, womit auch sonst, auf und lässt dabei seine geliebte Omi, wen auch sonst, allein Zuhaus. Ähnlich einfach wurde auch das Gameplay gestaltet. Max springt und schießt in plattformgewohnter Manier mit A und B. Mit einem weiteren Druck auf den Sprung-Knopf, aktiviert Max sein Jetpack und schwebt dank ihm für kurze Zeit in der Luft. Und zwar für wirklich kurze Zeit. Hört sich zwar alles ziemlich simpel an, aber unser Brillenträger macht es uns nicht leicht. Er ist eher gemütlich unterwegs und schlendert daher lieber langsam durch die fünf verschiedenen Welten mit insgesamt 60 Levels. Auch das Springen gehört nicht gerade zu seinen Lieblingsaktivitäten. Man könnte fast schon meinen, dass wenn er es sich hätte aussuchen können, er nicht in einem Spring-und-Lauf-Spiel zuhause wäre. Vielleicht ein Shooter mit Wasserpistolen! Aber eher ein langsamer, gemütlicher Shooter.

Was das Ziel ist? Ganz einfach – findet in jedem Level neben den 100 optionalen Diamanten, ein Wasserzeichen. Wären da nur nicht die fiesen Monster aus Schlamm. Sie laufen, fliegen, werfen mit Bomben und greifen mit Schwertern an. Klingt schon schwieriger? Ist es auch und das wird es zum Ende hin immer mehr. Aber die Mühe macht sich bezahlt, denn je weiter man Max durch die Levels manövriert, desto mehr Extras stehen zur Verfügung. Genauer gesagt, drei Stück, welche am liebsten selbst entdeckt werden wollen. Deshalb: Klappe Robin.

Wer bis hierhin noch nicht überzeugt ist, der sollte sich das Level-Design ein wenig genauer anschauen. Eventuell sieht das von den Entwicklern getaufte “12-Bit-Spiel” zu konventionell und daher schon ein wenig langweilig aus, aber das ist nur die oberflächliche Fassade. Das Spiel überrascht einen mit drei verschiedenen Ebenen zwischen denen Max mithilfe vonspeziellen Plattformen wechseln kann. Sieht ganz nett aus und bringt eine gewisse Frische in das Genre. Ebenfalls nett ist auch die klassische Chiptune-Musik. Passt zum Spiel, jedoch bleibt sie einem nicht allzu lange im Ohr.

Mutant Mudds Mutant Mudds
Preis: 7,99 €

Mutant Mudds ist ein gutes Spiel. Kein sehr gutes, aber trotzdem spielenswert. Vor allem da es zurzeit kostenlos erhältlich ist. Es setzt auf das “easy to learn, hard to master” Prinzip, was zusätlich motivierend ist. Außerdem mag ich diesen schon ins nerdige-driftende Charme des Spiels. Ich meine, Max sieht nicht aus wie ein klassischer Held, hat keine Geschichte und besitzt auch keine besonderen Superkräfte. Aber trotzdem finde ich ihn cool. Na gut, hauptsächlich wegen seines Jetpacks, aber nicht nur das gefällt mir an diesem Spiel. Grafik, Level-Design und Schwierigkeitsgrad gefallen mir. Abzüge gibt es bei der Steuerung, die manchmal ein wenig hakelig ist. Trotzdem tue ich mich schwer jetzt eine genaue Bewertung mit Sternen, Wasserzeichen oder sonst was abzugeben. Wer jetzt einfach Lust hat, hilft dem kleinen Max und seiner Oma, wer keinen Bock hat, besitzt kein Herz. Behaupte ich mal so 

Bilder-Quelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cool Bananas – 50% auf das komplette Sortiment

Das sind doch mal Neuigkeiten!

Auf unserem Gadget-Blog GadgetPlaza haben wir euch schon einige Cool Bananas Produkte vorgestellt. Genau gleich im #GeekTalk Podcast wo wir schon mehrfach über Produkte von Cool Bananas gesprochen haben.

Darunter ist die geniale und von mir heiss geliebte OldSchool Leder-Tasche für MacBook Pro und die kleinere Ausführung. Wenn unterwegs eine extreme Festplatte mit dabei ist, kommt das BulletProof Hardcover natürlich auch immer mit.
Bei der Hüllen Wahl meiner iPads kommt beim mini immer wieder das Envelope V1 zum Zuge.
Bald schon kommt ein kürzlich eingetroffenes neues Produkt von Cool Bananas als Review online. übrigens, über unseren instagram Account habt ihr unsere Gadget Neuzugänge immer im Griff.

Das Angebot

Aber jetzt zurück zu der Überschrift, Cool Bananas zieht um und aus gegebenem Anlass Räumen sie Ihr Lager. Deshalb erhalten alle Kunden die den unten im Bild eingebetteten Code bei der Bestellung verwenden einen satten Rabatt. Genauer gesagt bekommt ihr alle Produkte zum halben Preis!!!
Au, ja das Angebot gilt bis zum kommenden Sonntag, also rasch zugreifen.

Wenn das mal kein Angebot ist.

Cool Bananas - 50% auf das komplette Sortiment

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 vs. iOS 7.0.6: Videos zeigen Geschwindigkeitsvergleich

Anfang der Woche hat Apple endlich iOS 7.1 für iPhone, iPad und iPod touch zum Download freigegeben. Mittlerweile sind mehr als zwei Tage seit der Freigabe vergangenen und ein erstes Resümee kann gezogen werden. Das Warten auf iOS 7.1 hat sich in jedem Fall gelohnt. Das jüngste Update behebt etliche Fehler, die iOS 7.0.x noch mit sich herumgeschleppt hat, und ist spürbar schneller.

Geschwindigkeits- und Stabilitätsprobleme, sowie gelegentliche Homescreen-Abstürze gehören der Vergangenheit an. Trotz intensiver Nutzung verschiedener iOS-Geräte kam bei uns zumindest kein Absturz mehr zustande. Darüberhinaus hat Apple den CarPlay-Support, sowie Verbesserungen für Touch ID, Kalender-App, Siri, iTunes Radio, Bedienhilfen, Kamera-App und Co. implementiert. Die vollständigen Release-Notes findet ihr hier.

Der Geschwindigkeitsvorteil ist in jedem Fall zu spüren. Besonders deutlich wird dieser beim iPhone 4. Die Kollegen von ArsTechnica haben sich die Mühe gemacht und zwei Videos online gestellt, die zeigen, wie sich iOS 7.1 gegenüber 7.0.6 schlägt. Beide Video (liegen leider nur in Flash vor) geben einen guten Eindruck, wie sich iOS 7.1 im Vergleich zu iOS 7.0.6 verhält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Radio schon im Sommer mit eigener App?

iTunes Radio hatten wir gerade erst hier und hier in den News. Nun gibt es Hinweise auf eine eigenständige iTunes-Radio-App.

Der Dienst ist bisher nur in den USA und Australien verfügbar. Die Einschläge in Deutschland kommen immer näher. Apple überlegt nun, iTunes Radio als eine Stand-Alone-App anzubieten. Damit würde der Streaming-Dienst noch mehr in den Fokus von Usern rücken – zumal iTunes Radio in den USA Spotify bereits überholt hat. Das aktuelle Gerücht:

iTunes Radio Screenshot Deutschland

Mit iOS 8, im Sommer erwartet, könnte iTunes Radio laut 9to5Mac separat angeboten werden. Das würde unter anderem auch deshalb Sinn machen, da Samsung gerade erst mit Milk Music einen ähnlichen Dienst aus der Taufe gehoben hat. Noch mal der Hinweis: Temporär tauchen iTunes-Radio-Elemente auch bei manchen deutschen Usern bereits auf. Das sind aber nur Vorboten des Deutschland-Starts, dieser ist offiziell noch nicht erfolgt.

Freut Ihr Euch auf iTunes Radio?
Oder reicht Euch iTunes bzw. Spotify?

iTunes Radio

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheit von OS X: Wie zuverlässig ist XProtect tatsächlich?

Unter den Apple-Nutzern gilt OS X gemeinhin als sicheres Betriebssystem. Viren gibt es für OS X keine und die Ausführung von Trojanern oder anderer Malware wird seit Snow Leopard über XProtect, das von Apple rechtzeitig nach dem Aufkommen neuer Schadsoftware aktualisiert wird, verhindert, so die landläufige Meinung. Die Realität sieht aber anders aus, wie Entwickler Thomas Reed auf seinem Blog darstellt. Während...

Sicherheit von OS X: Wie zuverlässig ist XProtect tatsächlich?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: 100 Euro teurer wegen grösserem Display?

Name: assasa.jpg
Hits: 1290
Grösse: 7.3 KB Das iPhone 6 wird aller Wahrscheinlichkeit nach grösser als das gegenwärtige Modell werden, so viel ist wohl bereits klar. Die Frage ist nur noch, wie gross es eigentlich wird. Da die zwei Diagonalen 4.7 und 5.7 Zoll im Gespräch sind, tendieren wir eher zu ersteren, da die zweite Lösung doch eher etwas zu gewaltig wirkt. Wie Analyst Andy Hargreaves von Pacific Crest erklärt, sei die Veränderung der Grösse aber mit einem teureren Preis gleichzusetzen.
iPhone 6 soll 100 Euro teurer werden wegen 0.7 Zoll mehr
Nichts auf dieser Welt ist wirklich umsonst, auch nicht ein etwas grösseres Display. Das zumindest vermutet Analyst Hargreaves, der die Situation mit der des Galaxy Note vergleicht. So sei das Phablet von Samsung auch teurer als die meisten übrigen Galaxy-Modelle. In seinem neuesten Bericht hat er nun die Apple-Aktie aufgewertet und ein Kursziel von 635 US-Dollar angegeben. Als Grund nannte er den Vertragspreis des iPhone 6, der bei 299 US-Dollar (16-GB-Modell) liegen wird und somit um 100 US-Dollar teurer ist.

Weiter heisst es in der Ausführung von Hargreaves, dass die höheren Kosten für mehr Einnahmen sorgen werden, da sich das iPhone mit der neuen Grösse deutlich besser verkaufen soll. Zudem seien die meisten Kunden und Kundinnen von Apple wohlhabend, sodass 100 US-Dollar bzw. 100 Euro mehr keinen Unterschied machen. Darüber hinaus läge der Lebenszyklus eines iPhones bei zwei bis vier Jahren.

Name: crest110314.jpg
Hits: 790
Grösse: 100.9 KB [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Jetzt 14 Tage statt 30 Tage Rückgaberecht

Sollten neue iPhone-Nutzer nicht zufrieden sein, so hatten sie bisher ein 30-tägiges Rückgaberecht bei Apple.

Ab morgen wurde diese Zeit in den USA aber auf 14 Tage zusammengekürzt. Ansonsten hat sich an der Rückgaberegelung nichts geändert. Das Gerät muss unbeschädigt sein und mit dem kompletten Zubehör abgegeben werden. Es ist davon auszugehen, dass Apple die verkürzte Zeit eingeführt, um mit den Providern auf einer Linie zu sein. Auch diese bieten nur 14 Tage Rückgaberecht. Offensichtlich will Apple auch sein Rückgaberecht für alle Produkte angleichen. Die 14 Tage sollen für jedes Gerät gelten.

iPhone 5S Bild

(via 9to5Mac)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll kleine Stores in Indien eröffnen

iPhone 4s

Medienberichten zufolge soll Apple in nächster Zeit diverse kleine “Apple Stores” in Indien eröffnen, deren Fokus auf den Verkauf von Einsteigermodellen von mobilen Geräten zielt. Damit will Apple Samsung Marktanteile abnehmen, die in besagter Region weitaus höher ausfallen als die von Apple. Kleine Händler The Economic Times zitiert Quellen, die mit Apples Plänen in Indien vertraut sein sollen. Demnach soll Apple mit kleineren Weiterverkäufern zusammenarbeiten, um in größeren Städten Indiens (...). Weiterlesen!

The post Apple soll kleine Stores in Indien eröffnen appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hat größeres iPhone 6 iPhone 5c und iPod nano zum Vorbild?

iPhone 5c

Nimmt das größere iPhone 6, um das sich viele Gerüchte ranken, Design-Anleihen beim iPhone 5c und iPod nano? Aus Japan stammt aktuell ein vielversprechendes Gerücht, demzufolge es genauso geschehen soll. Demnach sei das Design so gut wie fertig und das “6-Zoll-iPhone” werde zusätzlich zu den etablierten Modellen angeboten. Gefärbtes Aluminium? Sehen wir neben dem iPhone 6 und 6c in diesem Jahr noch ein iPhone XL? Geht es um die Quellen (...). Weiterlesen!

The post Hat größeres iPhone 6 iPhone 5c und iPod nano zum Vorbild? appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air mit Vertrag nur 1 Euro, Vodafone-Datenflat nur 24,99 Euro pro Monat

Vor ein paar Wochen hatten die Flatrate-Experten von Sparhandy diesen iPad Air mit Vertrag Deal bereits schon einmal geschaltet. Nun ist er endlich wieder zurück. Ihr erhaltet das iPad Air mit Vertag (16GB, WiFi+Mobilfunk) für gerade mal 1 Euro. Sollte euch diese Speicherkapazität nicht ausreichen, so könnt ihr auch zum iPad Air 32GB WiFi+Mobilfunk greifen, dann werden nur 89 Euro fällig. Sparhandy kombiniert das iPad Air mit dem Tarif Vodafone MobileInternet Flat 21,6 LTE. Das Angebot ist heiß und nur wenige Tage gültig.

sparhandy120314

Das iPad Air wurde im Herbst 2013 vorgestellt, es löst das iPad 4 ab. Das Gerät verfügt über ein 9,7“ Retina Display mit 2048 x 1536 Pixel, A7 64-Bit Chip, M7 Motion Coprozessor, FaceTime HD Kamera, 5MP iSight Kamera, WiFi, LTE, Bluetooth 4.0, Lightning und einiges mehr. Für das iPad Air 16GB WiFI+Mobilfunk verlangt Sparhandy nur einmalig 1 Euro. Für das 32GB Modell werden nur 89 Euro fällig.

Der Tarif Vodafone MobileInternet Flat 21,6 LTE bietet euch im ersten Vertragsjahr satte 4,5GB Highspeed-Volumen (bis zu 21,6MBit/s) pro Monat. Im zweiten Vertragsjahr sind es immer noch 3GB Highspeed-Volumen (bis zu 21,6MBit/s) pro Monat. Die Grundgebühr beträgt nur 24,99 Euro.

Beispielrechnung iPad Air 16GB WiFi+Cellular24x 24,99 Euro = 599,76 Euro iPad Air = 1 Euro einmalig Gesamtkosten = 600,76 Euro

Beispielrechnung iPad Air 32GB WiFi+Cellular 24x 24,99 Euro = 599,76 Euro iPad Air = 88 Euro einmalig Gesamtkosten = 687,76 Euro

Wirft man einen Blick in den Apple Online Store, so zeigt sich, dass das iPad Air 16GB WiFi+Cellular ohne Vertragsbindung allein schon 599 Euro kostet. Für den Vodafone Datentarif fallen im Zeitraum von 2 Jahren effektiv gerade mal 1,76 Euro oder monatlich effektiv 7 Cent an.

Für das 32GB Modell berechnet Apple ohne Vertragsbindung 689 Euro. Somit zahlt ihr für das iPad Air 32GB WiFi+Cellular mit der Vodafone Datenflat weniger, als wenn ihr das Gerät direkt bei Apple kauft. Zudem werden die Kosten auf zwei Jahre verteilt.

Neben dem iPad Air könnt ihr diesen Tarif auch mit dem Samsung Galaxy Note 10.1 (49 Euro) sowie mit dem Sony Xperia Z4 (für 69 Euro vorbestellen) kombinieren. Dieser Deal kann sich in jedem Fall sehen lassen. Solltet ihr Interesse haben, greift zu, bevor das Angebot angelaufen ist.

Hier geht es zum iPad Air bei Sparhandy

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone rettet US-Soldat das Leben

iPhone 5S

Ein iPhone hat Sergeant Shaun Frank offenbar das Leben gerettet. Der Soldat ist in Afghanistan stationiert und war zufällig in der Nähe, als ein Selbstmordattentäter seine Bombe zündete. Das iPhone hielt einen Splitter ab und rettete Frank. Splitter abgefangen Das iPhone hat bei der Explosion einen Splitter der Bombe abgefangen und so vermutlich Shaun Franks Leben gerettet – dies war jedenfalls die erste Einschätzung seiner Kollegen in der Basis. Es (...). Weiterlesen! 

The post iPhone rettet US-Soldat das Leben appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will iTunes Radio angeblich als eigenständige iOS-App fortführen

Im vergangenen Jahr hatte Apple den Streaming-Dienst iTunes Radio vorgestellt, mit dem kostenlos Musik-Titel in iTunes angehört werden können. Bislang ist der Dienst in Australien und den USA verfügbar. Berichten zufolge erwägt Apple bereits wenige Monate nach der Einführung eine grundlegende Überarbeitung. Demnach überlegt man momentan, iTunes Radio in iOS als eigenständige iOS-App anzubieten ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retail Store: Neues Apple Flaggschiff in San Francisco

Apple-Biggest Company

Bereits seit einigen Jahren steht an der US-Ostküste, genauer gesagt in New York, Apples bisher wohl bekanntester Retail Store. Allein 13 Millionen Besucher in nur 9 Jahren sprechen für sich! Hinzu kommt ein riesiger Glaswürfel als Eingang.

Nun soll auf der anderen Seite der USA (Westküste) ein noch pompöserer Apple Store entstehen. Sowohl die Stadtplanungskommission San Francisco, als auch das Board of Supervisior gaben nun das entscheidende “OK” für den geplanten Bau.

screen-shot-2014-02-02-at-1-57-32-pm screen-shot-2014-02-02-at-1-56-03-pm screen-shot-2014-02-02-at-1-57-44-pm

Das Ladengeschäft entsteht im neuen Union Square Einkaufszentrum. Es hat laut Planung eine Fläche von rund 2300 Quadratmetern. Knapp 400 Mitarbeiter sollen hier einen Arbeitsplatz finden.

Via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Festival SXSW: Tag 1

itunes-festival-main_0

In diesem Jahr steigt das iTunes Festival, das seit 2007 jährlich in London stattfindet, erstmals im Rahmen der SXSW in den USA – und zwar in texanischen Austin. An den fünf Abenden zwischen dem 12. und dem 16. März stehen zahlreiche internationale Top-Acts wie Coldplay, Imagine Dragons oder Pitbull sowie dem deutschen Erfolgs-DJ Zedd auf der Bühne des ACL Live at the Moody Theater.

Am heutigen ersten Tag seht ihr neben der dreiköpfigen britischen Indie-Pop-Band London Grammar noch die amerikanische Indie-Rock-Band Imagine Dragons sowie die britische Pop-Rock-Band Coldplay. Sehen könnt ihr das ganze ab 1:30 Uhr (19:30 Uhr Ortszeit) über die App für iPhone und iPad, den Kanal am Apple TV sowie in iTunes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Microsoft OneNote bald auch für den Mac – kostenlos!

Diese Woche ist voller unbestätigten Ankündigungen zu neuen iOS- und OS-X-Anwendungen von Microsoft. Nun hat The Verge aus gut informierten Kreisen von dem bevorstehenden Release der Notiz-Software OneNote als eigenständige App für den Mac berichtet. OneNote ist ein umfangreiches Tool, das bereits für Windows, Android, iOS und Windows Phone zur Verfügung steht. Microsoft soll laut den Informationen von The Verge einige Neuerungen für OneNote planen. OneNote wird neben einem eignen Web-Clipper, mit dem Notizen über eine Browser-Erweiterung für Google Chrome, Internet Explorer und Firefox ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Karten-App angeblich mit Daten für öffentliche Verkehrsmittel

Einem Bericht von 9to5Mac zufolge plant Apple für die Karten-App im kommenden iOS 8, das – blickt man in die Vergangenheit – auf der WWDC im Juni vorgestellt werden könnte, deutliche Verbesserungen. Neben einem besseren Datenmaterial, das sich Apple durch die Übernahme verschiedener Unternehmen angeeignet hat, sollen auch Daten über öffentliche Verkehrsmittel und Möglichkeiten zur Routenberechnung in die App integriert werden. Die neue Funktion wird in großen Städten wie San Francisco, Los...

iOS 8: Karten-App angeblich mit Daten für öffentliche Verkehrsmittel
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rovios nächstes Angry Birds wird ein Rollenspiel

Ohne die wütenden Vögel geht es nicht bei Rovio und in Angry Birds Epic treffen sie erneut auf die grünen Schweine, ihre Widersacher. Neu ist das Genre: Es soll sich um ein Rollenspiel mit rundenbasiertem Kampfsystem handeln. Es ist nicht der erste Genre-Seitensprung der Vögel.Spieler sollen aus den Resourcen, die sie im Spiel gewinnen oder per In-App-Kauf gegen echtes Geld erwerben, Waffen, Tränke und Rüstungen fertigen. Angry Birds Epic soll eine echte Geschichte bieten, die den Spieler zu einem epischen Endkampf führt.Mit Angry Birds Go! hatte Rovio bereits einen Ausflug in das Genre ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verändert In-App-Bedingungen

14.03.11-Purchase_Complete

Apple hat mit iOS 7.1 nicht nur einige Neuerungen gebracht, sondern auch einen neuen Sperrmechanismus integriert, die von verschiedenen Behörden und Institutionen, wie zB der EU, gefordert worden sind. Grundsätzlich dreht es sich hierbei um die In-App Käufe und die damit verbundene Passworteingabe, die nur manchmal erforderlich ist. Apple hat nun auf den Fakt reagiert und gibt ein Zeitfenster von 15 Minuten frei, wo man ohne Passworteingabe seine In-App Käufe bezahlen kann. Nach diesen 15 Minuten ist wieder eine Passworteingabe erforderlich und somit soll ein übermäßiger Gebrauch (speziell von Kindern) verhindert werden. Ob die Behörden diese Sperre als ausreichend empfinden, ist noch nicht bekannt.

In-App-Kauf immer noch heikles Thema
Durch die starke Verbreitung der Freemium-Games wird das Thema In-App-Kauf immer weiter angeschürt und es wird vermutlich auch noch einige Fälle geben, die beanstandet werden. Ansonsten hat Apple im Vergleich zu früher schon sehr viel nachgearbeitet. Den App-Entwicklern wird dieser Umstand nicht gerade gefallen, aber Apple hat eine kleine Hintertür eingebaut. So kann man das Zeitfenster in den Einstellungen jederzeit abändern und somit die Sperre ausschalten. Dieses Ausschalten wird zusätzlich noch mit einer Meldung im App Store angepriesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei Spiele zum Nulltarif: Jenga & Go Home Dinosaurs

Den heutigen Tag möchten wir mit zwei kostenlosen Spiel-Empfehlungen beenden: Jenga & Go Home Dinosaurs.

Jenga HD Jenga Go Home Dinosaurs 1 Go Home Dinosaurs 3

Jenga (iPhone/iPad): Vor genau einem Jahr wurde das Spiel ebenfalls kostenfrei angeboten, jetzt gibt es die erneute Chance. Hierbei handelt es sich um das bekannte Turmbau-Spiel, dessen Prinzip eigentlich bekannt sein sollte. Jeder Spieler muss aus dem Turm ein Stein entfernen, welcher Spieler den Turm zum Einstürzen bringt, hat verloren. Dank Gyroskop-Unterstützung und einer guten Touch-Steuerung ist Jenga auf iPhone und iPad wirklich gut umgesetzt.

Am meisten macht Jenga natürlich mit Freunden Spaß. Im Pass’n'Play-Modus können gleich vier Spieler an einem Gerät spielen – hier eigent sich das iPad besonders gut. In den Einstellungen könnt ihr die Farbe der Klötzchen ändern, im Game Center lassen sich Herausforderungen eintragen. Insgesamt ist Jenga zum Nulltarif zu empfehlen, im Schnitt gibt es für das Spiel vier von fünf Sterne. Der Download erfolgt für iPhone und iPad separat, die Größe liegt bei rund 37 MB.

Go Home Dinosaurs (App Store-Link): Das Tower-Defense-Spiel für das iPad ist ebenfalls kostenlos zu beziehen. Hinter dem Spiel steht eine wirklich witzige Idee. In Go Home Dinosaurs spielt man mit kleinen Erdmännchen, die von den großen Dinosauriern angegriffen werden. Diesmal muss man nicht darauf achten, dass man keine Leben verliert, sondern, dass keine saftigen Steaks vom Grill geklaut werden.

Klassisch lassen sich Verteidiger an den Wegesrand bauen, wobei der Anführer über die komplette Karte flitzen und nicht nur Dinosaurier angreifen, sondern auch diverse Power-Ups einsetzten kann. In insgesamt 60 Leveln müssen bis zu 18 verschiedene Angreifer aufgehalten werden. Die Grafiken sind ansprechend, das Gameplay weiß zu überzeugen. Im Schnitt bekommt Go Home Dinosaurs vier von fünf Sterne. Unser Gameplay-Video gibt es übrigens hier.

Der Artikel Zwei Spiele zum Nulltarif: Jenga & Go Home Dinosaurs erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4 Dinge, die ich beim iPhone 6 sehen möchte

Apples nächste iPhone-Generation ist mit Sicherheit bereits in Planung und wird aller Voraussicht nach wieder mit neuen Funktionen ausgestattet. Mit der letzten Generation konnte mich Apple jedoch nicht von einem Kauf überzeugen, da ich weiterhin auf einige Features warte, die die Anschaffung von einem neuen iPhone rechtfertigten. Welche Dinge dies konkret beim iPhone 6 sind, verrate ich euch in diesem Beitrag. Dabei dreht es sich auch bewusst um keine technischen Komponenten, deren Einfluss ich im Alltag sowieso nicht merke, wie zum Beispiel einen 8-Core-Chip oder auch eine 40-Megapixel-Kamera.

iPhone 6

1. Ein größeres Display

Das Retina-Display vom iPhone 5 wurde sehr gut konzipiert. Jedoch würde ich mir wünschen, dass Apple ein größeres Display beim iPhone 6 verbaut. Dabei möchte ich jedoch kein Galaxy Note-ähnliches Format sehen, sondern lediglich eine kleine Vergrößerung. Ich stelle mir hierbei eine 4,5-Zoll-Diagonale vor, die möglicherweise auch keine Maximierung vom aktuellen iPhone-Gehäuse notwendig machen würde, sofern Apple endlich auf die breiten Ränder verzichtet. Ein randloses Display könnte ich mir nämlich sehr gut vorstellen. Die Pixeldichte sollte dabei natürlich ebenso ähnlich hoch sein wie bei den aktuellen iPhones. Hier leistet Apple meiner Meinung nach bereits eine sehr gute Arbeit. Dennoch ist noch Luft nach oben, was die Lesbarkeit des Displays bei Sonneneinstrahlung betrifft. Gerade im Vergleich zu Konkurrenzmodellen fällt mir immer wieder auf, dass Apples iPhones hier besonders schlecht abschneiden.

2. iPhone 3GS-Design

Ich bin noch immer ein Fan vom Design vom alten iPhone 3GS, was vor allem an der Haptik liegt, denn dieses Smartphone liegt deutlich besser in der Hand, als die neueren Smartphones von Apple. Das typisch abgerundete Design beim iPhone 6 muss jedoch nicht zwingend zum Einsatz kommen. Ich würde mich bereits über einen abgeänderten Formfaktor freuen, wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass Apple beim iPhone 6 großartig vom gegenwärtigen Design Abstand nehmen wird. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

3. Ein Akku, der mindestens zwei Tage hält

Apples iPhones müssen wohl bei den meisten Nutzern jeden Tag an die Steckdose. Das ist nervig. Besonders auf Reisen oder auch an manchen Tagen, an denen das iPhone besonders oft verwendet werden muss. Sämtliche alternativen Lösungen, wie mobile Speicher oder Ähnliches, kommen für mich auch nicht infrage, denn ich erwarte zu Preisen von mindestens 700 Euro auch einen ausreichend starken Akku, der auch einmal länger als nur einen Tag genügend Energie bereitstellen kann. Ich persönlich wäre bereits zufrieden, wenn es die Apple-Ingenieure in Cupertino schaffen könnten, einen Akku im nächsten iPhone zu verbauen, der mindestens zwei Tage hält.

4. Kratzfestes Gehäuse

Teure Smartphones, wie Apples iPhones, sollten nicht wenige Wochen nach der Anschaffung trotz sorgsamer Nutzung bereits mit zahllosen Kratzern am Gehäuse negativ auffallen. Case hin oder Folien her – beide Varianten beeinträchtigen die Haptik oftmals so stark, dass ich diese Lösung nicht unbedingt bevorzuge. Das iPhone bei jedem eingehenden Anruf oder einer Nachricht aus einem Case zu ziehen, kommt für mich beispielsweise nicht infrage. Das erinnert mich ja schon fast an mein erstes Handy mit einem Klappdisplay, das ebenso erst wichtige Informationen offenbarte, sobald ich es erst umständlich aufklappen musste. Apple sollte also weiterhin daran arbeiten, dass das Gehäuse kratzfester gestaltet wird. Bei Cornings Gorilla Glas klappt es ja auch super. Vielleicht wäre eine Zertifizierung nach den Schutzgraden IP58 oder auch IP67 auch noch wünschenswert, damit kurze Tauchgänge nicht sofort den Tod für jedes iPhone bedeuten.

Eure Meinung

Dies sind meine Wünsche für das iPhone 6. Wie sieht es denn bei euch aus? Über welche Funktionen würdet Ihr euch denn freuen. Seid Ihr komplett anderer Meinung oder teilt Ihr einzelne Vorstellungen? Schreibt uns doch einen Kommentar!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Radio soll in iOS 8 eine eigene App bekommen und ist in den USA beliebt

Offensichtlich haben es sich die Kollegen von 9to5Mac zur Aufgabe gemacht, diese Woche mit Gerüchten zu iOS 8 zu fluten. Nachdem gestern bereits das Thema Karten-App ausführlich diskutiert wurde, zielt der heutige Streich auf den hierzulande noch immer nicht verfügbaren Streamingdienst iTunes Radio. Angeblich plant Apple diesen Dienst im nächsten großen Update des mobilen Betriebssystems aus der Musik-App herauszulösen und mit einer eigenen App auszustatten. Als Grund führt man an, dass sich Apple hiervon vor allem einen Schub bei der Nutzung von iTunes Radio verspricht, da es auf diese Weise leichter für den Nutzer zu erreichen sei. Das Icon dürfte sich dabei an jenem oben links in diesem Artikel orientieren, ob so oder mit invertierten Farben. In Sachen Design und Funktion soll die App jedoch dem entsprechen, was Amerikaner und Australier bereits innerhalb der Musik-App nutzen dürfen.

Erst vor wenigen Tagen hatte die Macworld ein verhaltenes Zwischenfazit in Sachen iTunes Radio gezogen. Aktuelle Zahlen zeigen jedoch, dass sich der Dienst offenbar großer Beliebtheit erfreut. So konnte man sich in den USA bereits den dritten Platz bei der Nutzung hinter Pandora und iHeartRadio sichern und sich dabei sogar vor Spotify platzieren (via Statista).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

6 Dinge die man als Jailbreaker nach dem Release des neuen iOS 7 wissen und beachten sollte

Als Besitzer eines iPhone oder iPad mit Jailbreak mach man sich so seine Gedanken, was künftige Updates betrifft. Sollen Bugfixes und Neuerungen auf Kosten des Jailbreak genutzt werden oder wartet man doch lieber ein wenig. Ein paar Antworten soll dieser Artikel liefern.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 entfernt Simlock bei Telekom-iPhones

Gute Nachrichten für alle Besitzer eines „Telekom-iPhones“. Das am Montag veröffentlichte Update auf iOS 7.1 bringt neben den von Apple in den Release-Notes genannten Funktionen noch einen weiteren positiven Nebeneffekt mit. iOS 7.1 entfernt den Simlock auf den bei der Deutschen Telekom gekauften iPhones.

iphone5s_5c

Mit dieser Maßnahme folgt die Telekom dem Mobilfunkanbieter Vodafone. Das Düsseldorfer Unternehmen informierte uns im Januar bereits darüber, dass Apple iPhone 5S und iPhone 5C, die bei Vodafone gekauft wurden, entsperrt sind bzw. entsperrt wurden.

Nun schreibt uns Telekom Pressestelle:

Hallo, mit dem Update auf iOS 7.1 wird bei allen unseren Bestandskundengeräten automatisch ein eventuell noch vorhandener SIMLock entfernt. Da das Update auf iOS 7.1. nur für die Modelle ab iPhone 4 angeboten wird, müssen Besitzer eines früheren Modells eine manuelle Synchronisation mit iTunes durchführen. Es muss keine zusätzliche Simlock-Freischaltung beantragt werden.

Sowohl das iPhone bei o2, iPhone bei Vodafone als auch iPhone bei der Telekom ist nun entsperrt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF statt Drucken: So nehmen Sie Dokumente unterwegs mit

Eintrittskarten, Buchungsbestätigungen und mehr: Obwohl wir inzwischen im Jahr 2014 angekommen sind, werden abgeschlossene Transaktionen oft mit einem Druckdialog beendet. Dabei ist es in OS X problemlos möglich, statt einem richtigen Ausdruck einen elektronischen Ausdruck als PDF zu erstellen und mitzunehmen.Wann immer in OS X der systemweite Druckdialog auftaucht, kann unten links unter PDF statt einem Ausdruck auch eine PDF-Datei ausgegeben werden. Die PDF-Datei können Sie entweder in Ihrem elektronischen Archiv speichern, oder aber direkt zu iBooks hinzufügen, damit das Dokument über ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Wird iTunes Radio zur App?

iTunes Radio könnte mit iOS 8 als separate App ausgelagert werden. 9to5mac berichtet über entsprechende begonnene Testläufe von Apple für das kommende Betriebssystem. iTunes Radio soll sich als eigenständige App dann besser gegen die direkte Musik-Streaming-Konkurrenz behaupten.In den USA ist das Angebot an Musik-Streaming-Service groß. Daher glaubt man einen psychologischen Effekt, wenn iTunes Radio als eigenständige App und nicht mehr nur als Unterkategorie in der Musik-App laufen würde. Eigenständig gleich wichtiger. iTunes Radio hätte dann auch mehr Präsenz, mit einem eigene Icon auf ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft soll eine Gratis-Version von OneNote für Mac veröffentlichen

Microsoft versucht angeblich mit der Software OneNote eine alternative Lösung zur populären Plattform Evernote für Nutzer zur Verfügung zu stellen. Eine kostenlose Variante für den Mac soll laut einem Bericht von The Verge noch in diesem Monat zum Download bereitstehen.

OneNote Mac

Die Software OneNote ist seit vielen Jahren bereits ein fester Bestandteil von Microsofts Office-Suite, zu der neben Word und Excel auch Powerpoint zählt. Um vor allem die Mac-Nutzer erreichen zu können, plant Microsoft wohl einen Release von OneNote für Apples Computer. Die kostenlose Notizverwaltung stellt dann eine direkte Konkurrenz zu Evernote und weiteren ähnlichen Services dar.

Wird Microsoft gegen Evernote und Co. ankommen können?

Diese Nachricht folgt nur einem Tag, nachdem ein deutscher Manager vom Softwarehersteller Microsoft auf der CeBIT bekannt gab, dass noch in diesem Jahr eine aktualisierte Version von Office für Mac veröffentlicht werden soll. Eine offizielle Microsoft OneNote App für iOS gibt es bereits seit 2011 im App Store. Bis dato wurde die Software allerdings noch nicht für OS X konzipiert.

Fraglich bleibt trotzdem, ob Microsofts Plan, OneNote in Zukunft auch für den Mac zum Download anzubieten, nicht ein wenig zu spät folgt. Evernote ist nämlich sehr beliebt und stellt bereits seit Jahren kostenlose Anwendungen für iOS und OS X bereit. Zudem folgen immer wieder Updates mit nützlichen Funktionen. Die übrigen Alternativen Wunderlist stellen des Weiteren eine Konkurrenz für Microsoft dar. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angry Birds Epic: Rovio mit 180-Grad Wendung und Soft-Launch

Nachdem Rovio bereits einen relativ nichtsaussagenden Trailer zu einem “epischen” Angry Birds Spiel veröffentlicht hat, wir berichteten, gibt der Spielehersteller nun weitere Details zum anstehenden Hit preis.

ushuakvfdwm31jfglpbc Angry Birds Epic: Rovio mit 180 Grad Wendung und Soft Launch
Dem Bericht von Kotaku nach zu urteilen, wird Rovio in dem mit “Angry Birds Epic” getauften Spiel ein gänzlich neues Metier betreten. So wagt man nun mit einem rundenbasierten Rollenspiel eine 180-Grad-Wendung. Mit Spielen, wie Angry Birds hat sich das finnische Entwicklerstudio ein eher Puzzle-lastiges Image erarbeitet.

Angry Birds Epic soll jedoch in einer neuen grafischen Aufmachung erscheinen und mit Einzelkämpfen das Spielprinzip auf den Kopf stellen. Spieler können Rüstungen, Spezialdrinks oder Waffen craften beziehungsweise sich mit einer virtuellen Währung oder via In-App Käufe diese Items erkaufen.

Das Spiel soll wahrscheinlich morgen in Australien und Kanada erscheinen, erst später folgt der Release in anderen Ländern. Rovio nennt das den “epic soft launch ever”.
rsqn5vdiksaww5uhudbm 2 Angry Birds Epic: Rovio mit 180 Grad Wendung und Soft Launch
Screenshot: Erster Einblick in Angry Birds Epic.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angry Birds Epic: Rovios "epische" Neuankündigung ist ein rundenbasiertes Rollenspiel


Vor wenigen Tagen haben wir euch über eine epische Neuankündigung von Rovio Entertainment informiert, zu der wir euch bis auf ein kurzes Teaser-Video (siehe unten) leider noch nichts weiter mitteilen konnten. Nun haben die amerikanischen Kollegen von Kotaku ein paar weitere Informationen erfahren. Angry Birds Epic heißt der neue Titel und wird ein Rollenspiel-Adventure mit rundenbasierten Kämpfen, einem umfangreichen Crafting-System und storybasierten Kampagnen. Zudem gibt es einen ersten Preview-Screenshot, den wir euch ebenfalls unten eingebunden haben.

Wie ja bereits bekannt ist, wird der neue Titel zunächst im Soft-Launch in Australien, Kanada und Neuseeland erscheinen. Danach soll der Titel die ganze Erdkugel erobern. Wann dies erfolgen wird, ist aber leider noch nicht bekannt. Ihr könnt euch aber natürlich darauf verlassen, dass wir euch informieren, sobal weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store reagiert in der Chartdarstellung verzögert auf Preisanhebungen

Vorsicht beim "blinden" Kauf von Apps aus den Charts bei iTunes. In den kostenlos-Charts haben sich - offenbar durch verzögerte Aktualisierung - nun Apps eingeschlichen, die wieder kostenpflichtig sind. Beispiel: Mutant Mudds für 7,99 Euro und Relaxia für 1,79 Euro.

The post App Store reagiert in der Chartdarstellung verzögert auf Preisanhebungen appeared first on Deutsche-Apps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gerüchte über das iPhone 6

Screen-Shot-2014-03-11-at-8.47.03-PM-640x460

In den letzten Tagen ist die neue Software iOS 7.1 im Mittelpunkt der Berichterstattung gestanden. Dennoch gibt es auch weitere Gerüchte über das kommende iPhone 6, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Laut neuesten Informationen soll das iPhone 6 nämlich eine Mischung aus dem iPhone 5C und aus dem iPod Nano werden. Laut verschiedener Experten wird das neue iPhone 6 mit Sicherheit ein größeres Display aufweisen und auch eine etwas größere Bauform. Apple hat sich überlegt, die Stabilität durch einen neuen Aluminium-Korpus zu gewährleisten und dieser wird ähnlich wie beim iPod Nano in verschiedenen Farben ausgeliefert. In den Augen der Experten dürfte dies der Ersatz für das jetzige iPhone 5C sein.

Wird es nur ein iPhone-Modell geben?
Genau diese Annahme kann nun eher zerstreut werden. Wahrscheinlich wird Apple auf zwei verschiedene Modelle setzen, die sich vom Aussehen und auch von der Funktionalität unterscheiden. Ob man jeweils mit unterschiedlichen Bildschirmgrößen rechnen kann, ist noch nicht durchgesickert. Ein buntes Alu-iPhone wäre sicherlich eine interessante Alternative, da die Plastik-Variante bekanntlich nicht gerade gut angekommen ist bzw. ankommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ordner “Verschachtelung” nicht mehr möglich

Unter iOS 7.1 können Ordner auf dem Homescreen nicht mehr in andere Ordner verschoben werden, vorher war dies durch einen Bug möglich.   Im iOS Betriebssystem können Apps, beispielsweise diejenigen die der gleichen Kategorie angehören, in Ordnern zusammengefasst werden. Dazu muss man nur mit dem Finger lange auf das gewünschte Icon klicken, um die App […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Graviergerät

Gadget-Tipp: Graviergerät ab 78.49 € inkl. Versand (aus USA)

Super günstige Möglichkeit zum Gravieren.

Wir haben z.B. einen Satz Ikea-Gläser mit den Namen aller Familienmitglieder versehen.

So gibt's bei Familienfeiern kein "Gläser-Raten" mehr...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

iMV – Erstelle im Handumdrehen dein eigenes Musikvideo

Schöne Fotos sind ganz nett und ein gelungenes Video ebenfalls. Ein eigenes Musikvideo aus deinen Fotos und Videos ist hingegen etwas ganz besonderes. Mit iMV für iPhone und iPad lässt sich ein solches Kunstwerk im Handumdrehen erstellen und mit Freunden teilen. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eets Munchies: Neues iPad-Puzzle mit liebevoll gestalteten Grafiken & eigenem Puzzle-Maker

Schön, wenn es noch Casual Games gibt, die ohne lästige In-App-Käufe auskommen – Eets Munchies gehört zu dieser Spezies.

Eets Munchies 1 Eets Munchies 2 Eets Munchies 3 Eets Munchies 4

Das witzige Puzzle-Game ist am 5. März dieses Jahres im deutschen App Store erschienen und kann zum Preis von 2,69 Euro auf sämtliche iPad-Generationen geladen werden. Eets Munchies (App Store-Link) benötigt zum Download etwa 92 MB an Speicherplatz, mindestens iOS 5.0 oder neuer und ist in englischer Sprache verfügbar.

Das vorherrschende Ziel von Eets Munchies ist es, einem kleinen hungrigen Wesen Leckereien in Form von Lollis, Eisbechern und Kuchen zukommen zu lassen. Insgesamt gibt es ganze fünf Welten mit jeweils 12 Leveln, so dass man zusammengerechnet auf 60 zu absolvierende Puzzles kommt. 

Die kleine Kreatur, die mich entfernt an eine boshafte Version von Idefix, dem weißen Hund von Obelix, erinnerte, muss in jedem der Level nicht nur auf seinem Weg zum Ziel eine bestimmte Anzahl an Süßigkeiten einsammeln, sondern auch schlussendlich zu einem großen Kuchen gelangen, der das Wesen dann berechtigt, ins folgende Level aufzusteigen.

Das Spielprinzip funktioniert dabei ähnlich wie bei Crazy Machines: Es wird zunächst eine Art „Versuchsaufbau“ mittels zur Verfügung stehenden Materialien zusammengeschustert, und die kleine Kreatur dann über einen „GO!“-Button auf den Weg geschickt. Das Wesen läuft dabei von allein und erkennt auch kleine Abgründe, die es automatisch selbst überspringt. Größere Hürden allerdings müssen beispielsweise mit dem Einbau eines Holzbrettes im wahrsten Sinne des Wortes überbrückt werden.

Eets Munchies bietet einen Puzzle-Generator

Im Verlauf von Eets Munchies erfährt die Kreatur immer extremere Widrigkeiten, die es zu bewältigen gilt. Gleichzeitig stehen dem Gamer aber auch komplexere Hilfsmittel zur Verfügung. Ein Beispiel ist ein spuckender Hai, der schon nach den ersten Leveln verwendet werden kann. Tippt man ihn an, während die kleine Kreatur an ihm vorbei läuft, saugt er das Wesen auf und spuckt es in hohem Bogen wieder aus. Auf diese Art und Weise lassen sich zum Beispiel auch höhergelegene Süßigkeiten oder ein sich am oberen Bildrand befindliches Ziel erreichen. Weiß man einmal wirklich gar nicht weiter, kommt ein kleiner Hilfe-Button am unteren rechten Bildrand zum tragen: Einmal angetippt, wird ein kleiner Hinweis zur Platzierung des Materials angezeigt.

Den Abschluss dieses wirklich toll gemachten und hübsch gestalteten Puzzle-Games bildet ein Puzzle-Generator, der über das Hauptmenü aufgerufen werden kann. Dort lassen sich eigene Level gestalten und mit Freunden teilen. Leider gibt es seitens der Developer von Klei Entertainment bisher noch keine Möglichkeit, ein großes Level-Archiv von anderen Gamern in Eets Munchies zu nutzen – aber vielleicht wird diese Funktion ja noch mit einem späteren Update nachgereicht. Schon jetzt gibt es aber eine Game Center-Anbindung, mit der sich eigene Erfolge mit Freunden vergleichen lassen. Puzzle-Fans werden daher sicherlich ihre Freude an Eets Munchies haben.

Der Artikel Eets Munchies: Neues iPad-Puzzle mit liebevoll gestalteten Grafiken & eigenem Puzzle-Maker erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Chatnachrichten können von Android-Apps ausgelesen werden

Die populäre Messenger-App WhatsApp ist bekanntlich nicht allzu sicher. Dies bestätigen nicht nur Experten, sondern auch Datenschützer. Nach und nach kommen nun jedoch noch weitere Einzelheiten rund um WhatsApp ans Licht, die dafür sorgen, dass die negative Presse zum Messenger nicht abnimmt. Ein Sicherheitsforscher aus den Niederlanden berichtet nämlich nun in einem aktuellen Blogbeitrag, dass Android-Apps in der Lage sind, die Chat-Historie von WhatsApp auslesen zu können.

WhatsApp Bild

Die Warnung vom Niederländer Bas Bosschert beinhaltet die Informationen, dass Nutzer lediglich einer App beim Smartphone-Betriebssystem Android mit verschiedenen Rechten erteilen, sodass potenzielle Angreifer die WhatsApp-Chatnachrichten lesen können. Unbefugte Personen haben somit die Möglichkeit, die einzelnen Nachrichten zu kopieren, wobei der eigentliche Nutzer auch keine Meldung erhält, dass ein Zugriff erfolgte.

Rechte zum Zugriff auf die Speicherkarte müssen zugewiesen werden

Konkret dreht es sich um Rechte von Android-Apps, die vom Nutzer zugewiesen werden müssen, damit WhatsApp-Nachrichten gelesen werden können. Dies betrifft zum Beispiel den Zugriff auf eine im Smartphone eingelegte Speicherkarte. Da auch WhatsApp Daten auf der Speicherkarte ablegt, liegen die Daten in einem solchen Fall für potenzielle Angreifer offen zum Kopieren und Lesen bereit. Zwar legt WhatsApp die Nachrichten hingegen nicht auf einer eingelegten Speicherkarte ab. Allerdings können dies Nutzer auf Wunsch in den Optionen editieren. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Samsung werden verklagt

Das Unternehmen ZiiLABS verklagte Apple und Samsung wegen einer angeblichen Verletzung von 10 Patenten.  Patente dienen dazu seine eigenen Ideen zu schützen und sicherzustellen, dass die patentierte Technologie nicht von anderen Unternehmen kopiert und verwendet wird. Apple und auch Samsung patentieren jährlich hunderte von Ideen, wobei die wenigsten dieser Ideen am Ende umgesetzt werden. Auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App entwickeln: Video-Kurs nur 20 Euro (63 % Rabatt)

Wolltet Ihr schon immer eine App selbst entwickeln, aber es fehlt Euch an Know-How?

Aktuell gibt es einen interessanten Deal bei Stacksocial zu diesem Thema. Ihr könnt nämlich 63 Prozent bei einem Video-Kurs sparen. Statt 79 Dollar kostet Euch dieser Kurs dann nur 29 Dollar (rund 20 Euro). In 34 Lektionen lernt Ihr alle wichtigen Aspekte des Interface-Design für iOS. Mit dabei sind Templates. Layout, Farben, Buttons und mehr. Bei Interesse solltet Ihr bis zum 21. März einen Blick auf das Angebot geworfen haben, denn dann endet der Deal.

iPhone App Interface Design Stacksocial

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 12. März (12 News)

Was gibt es zur Wochenmitte neues aus der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 18:35 Uhr – Saturn: Multifunktionsdrucker nur 139 Euro +++
Bei Saturn gibt es gerade einen wirklich guten Multifunktionsdrucker für nur 139 Euro (zum Angebot). Scannen, Drucken und Faxen sind keine Probleme, natürlich ist AirPrint und WLAN mit an Bord. Bei uns im Büro steht ebenfalls ein Canon Pixma, der wirklich gute Dienste verrichtet. Preisvergleich: 174 Euro.

+++ 18:15 Uhr – iOS: iOS 7.1 und die Ortungsdienste +++
Mehrere Nutzer berichten, dass unter iOS 7.1 die Ortungsdienst immer aktiv sind. Unter iOS 7.1 können Apps ab sofort auch im Hintergrund Daten abfragen, insofern einmal die Genehmigung gegeben wurde – auch wenn die App geschlossen ist. Bestmöglich sollten nur die wichtigsten Apps auf die Ortungsdienste zugreifen, um den Akku zu schonen.

+++ 18:15 Uhr – Apple TV mit Kamera? +++
Die aktuellen Job-Angebote bei Apple könnten darauf schließen, dass das Apple TV mit einer Kamera ausgestattet werden könnte. Somit könnte man die Inhalte am Fernseher ganz bequem per Gesten steuern.

+++ 15:30 Uhr – Apple: Refurbished Store gut gefüllt +++
An dieser Stelle ein kleiner Hinweis für Apples Shop mit generalüberholten Produkten: Der Refurbished Store ist in Sachen MacBooks und iMacs aktuell gut gefüllt. Die Geräte sind tiptop und mit voller Garantie, die Preise aber deutlich unter dem eigentlichen Apple-Niveau.

+++ 14:40 Uhr – Spotify: 3 Monate testen +++
Telekom-Kunden mit einem Complete Comfort Tarif können die Spotify-Option jetzt drei Monate gratis testen (zur Infoseite). Damit könnt ihr sogar unterwegs so viel Musik hören, wie ihr wollt – die Telekom berechnet das Datenvolumen nicht.

+++ 14:30 Uhr – Zubehör: 50 Prozent Rabatt bei Cool Bananas +++
Bei Cool Bananes (zum Shop) gibt es gerade einen Rabattgutschein, der euch 50 Prozent Rabatt gewährt. Die Firma stellt tolle Taschen und Hüllen für iPhone und iPad her, auch MacBook-Hüllen gehören zum Portfolio. Wenn ihr beim Bestellen den Gutscheincode Umzug_2014 eingebt, bekommt ihr 50 Prozent Rabatt. Bis einschließlich 16. März gültig.

+++ 11:00 Uhr – Apps: MARCO POLO travel magazine mit neuer Ausgabe +++
Das kostenlose “MARCO POLO travel magazine” (App Store-Link, nur iPad) wartet mit einer neuen Ausgabe auf. In der Extra-Ausgabe dreht sich alles um das Sommer- und Familienreiseziel Mecklenburg-Vorpommern. Unter dem Titel “Seen & Meer” gibt es verschiedene Gewässer zu entdecken, auch spannende Rad- und Wandertouren werden vorgestellt.

+++ 10:10 Uhr – Telekom: iOS 7.1 entfernt SIM-Lock +++
Wie uns AndiOlli in den Kommentaren aufmerksam gemacht hat, hat die Telekom mit iOS 7.1 den SIM-Lock aller iPhones entfernt. Dies wurde auch direkt von der Telekom bestätigt.

+++ 8:40 Uhr – Apple: Handbücher für iOS 7.1 +++
Nachdem Apple iOS 7.1 zum Download freigegeben hat, wurden nun auch die Handbücher angepasst. Bisher gibt es die Anleitungen für iPhone und iPad nur in englischer Sprache, deutsche Versionen folgen in den nächsten Monaten.

+++ 7:25 Uhr – Office für Mac: Noch dieses Jahr +++
Seit 2011 hat Microsoft keine neue Version von Office für Mac mehr auf den Markt gebracht. Noch in diesem Jahr soll es eine komplett neue Software-Ausgabe geben, hat der deutsche Office-Chef Torsten Hübschen gegenüber Computerwoche angekündigt.

+++ 7:20 Uhr – Apple: Baugenehmigung in SF +++
Apple darf seinen beeindruckenden Store in San Francisco bauen. Man soll nun die endgültige Baugenehmigung erhalten haben, heißt es in diesem Bericht.

+++ 7:15 Uhr – iOS 7.1: 6 Prozent nach 24h +++
Nach nur 24 Stunden haben 6 Prozent aller iOS-User aus Nordamerika das neue iOS 7.1 installiert. Zumindest wollen das die Marktforscher von Chitika herausgefunden haben. iOS 7.0.6 hat nach seiner Veröffentlichung 13,3 Prozent in 48 Stunden geschafft.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 12. März (12 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Plus startet HD Voice

Während der iPhone 5 Keynote Ende 2012 stellte Phil Schiller auch HD Voice bzw. Breitband-Audio vor. Seit dem iPhone 5 setzt Apple auf einen neuen Codec, der für weniger Qualitätsverlust bei Telefonaten sorgt. Voraussetzung hierfür ist, dass beide Endgeräte sowie das Mobilfunknetz den Standard unterstützen.

eplus_hdvoice

Die Deutsche Telekom unterstützt bereits seit dem iPhone 5 HD-Voice, Vodafone führte HD Voice flächendeckend Mitte 2013 ein und nun ist E-Plus an der Reihe. Per Pressemitteilung heißt es

Deutlich mehr Details aufgrund eines klaren, sehr natürlich wirkenden Klangs: Mit HD Voice stellt die E-Plus Gruppe ihren Kunden eine ganz neue Form der Sprachqualität zur Verfügung. HD Voice ist ab sofort flächendeckend im UMTS-Mobilfunknetz verfügbar. […] Störende Hintergrundgeräusche filtert die neue Technik optimal heraus. Die Folge: Telefongespräche werden angenehm klar übertragen, das Klangbild erreicht annähernd jenes eines direkten Gesprächs zwischen zwei Menschen. Und das selbst in lauter und unruhiger Umgebung. Vom natürlichen und verbesserten Klang profitieren dabei nicht nur ältere Menschen oder Personen mit eingeschränktem Hörvermögen.

Ebenso erleichtert HD Voice die Gesprächsumgebung mit mehreren Teilnehmern, wie beispielsweise bei Telefonkonferenzen. Auch unterwegs im Auto mit einer Freisprecheinrichtung ist die deutlich verbesserte Akustik spürbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps der Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

iOS-Rabatte-Slider

NFL Kicker 13 NFL Kicker 13
(161)
0,89 € Gratis (uni, 41 MB)
Moto Race Moto Race
(7)
1,79 € Gratis (uni, 70 MB)
Jenga Jenga
(2196)
2,69 € Gratis (iPhone, 35 MB)
Jenga HD Jenga HD
(709)
2,69 € Gratis (iPad, 36 MB)
BIT.TRIP RUN! BIT.TRIP RUN!
(19)
3,59 € 0,89 € (uni, 314 MB)
The Wars II Evolution The Wars II Evolution
(31)
1,79 € Gratis (uni, 58 MB)
Suburbia Suburbia
(10)
4,49 € 2,69 € (iPad, 54 MB)

Happy Hills 2: Bombs Away!
(37)
0,89 € Gratis (uni, 66 MB)

Paper Racer Paper Racer
(1172)
1,79 € 0,89 € (uni, 143 MB)
PWN: Combat Hacking
(13)
2,69 € 0,89 € (uni, 39 MB)
Stand O Stand O'Food® 3 HD (Full)
(41)
4,49 € 1,79 € (iPad, 149 MB)
Division Cell Division Cell
(6)
1,79 € 0,89 € (uni, 46 MB)
The Great Fusion The Great Fusion
(14)
2,69 € 0,89 € (uni, 49 MB)
Air Tycoon 2 HD Air Tycoon 2 HD
(104)
3,59 € 2,69 € (iPad, 122 MB)
Heroes And Zombies Heroes And Zombies
(13)
0,89 € Gratis (iPhone, 102 MB)
Chop Chop Hockey Chop Chop Hockey
(208)
0,89 € Gratis (uni, 43 MB)
Chop Chop Runner HD Chop Chop Runner HD
(8)
0,89 € Gratis (uni, 21 MB)
From Cheese From Cheese
(83)
0,89 € Gratis (iPhone, 52 MB)
Parallax 2 Parallax 2
(58)
0,89 € Gratis (uni, 52 MB)
Amazing Breaker Amazing Breaker
(1242)
2,69 € Gratis (iPhone, 44 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: iOS-7.1-Dokumentation; Update für 1Password

iOS-7.1-Dokumentation - Apple hat das englische iOS-7.1-Handbuch für das iPhone veröffentlicht, ebenso die iPad-Version.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps aller Kategorien haben wir hier für Euch zusammengefasst. Die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste.

iOS-Rabatte-Slider

Produktivität

days days
(14)
2,69 € 1,79 € (uni, 2 MB)
Outline+ Outline+
(255)
13,99 € 3,59 € (iPad, 74 MB)
iFiles iFiles
(553)
3,59 € 0,89 € (uni, 28 MB)
WeatherPro WeatherPro
(25267)
3,59 € 2,99 € (iPhone, 21 MB)
WeatherPro for iPad WeatherPro for iPad
(16459)
5,49 € 3,99 € (iPad, 30 MB)
Password Safe - iPassSafe Password Safe - iPassSafe
(18)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 28 MB)
DataMan Next : Track Data Usage In Real-Time
(603)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 0.4 MB)
Textkraft Deutsch - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren Textkraft Deutsch - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren
(1897)
5,49 € 4,49 € (iPad, 19 MB)
Orderly - Tasks & To-Do Lists Orderly - Tasks & To-Do Lists
(9)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 7 MB)
Easy FTP Easy FTP
(6)
1,79 € Gratis (iPhone, 26 MB)
Thunderspace 2 ~ Sleep in a Thunderstorm Thunderspace 2 ~ Sleep in a Thunderstorm
(188)
1,99 € Gratis (iPhone, 47 MB)
Curator - visual notes Curator - visual notes
(7)
5,99 € Gratis (iPad, 15 MB)
AllBudget2 AllBudget2
(7)
1,79 € 0,89 € (uni, 14 MB)
Sky Live - Sternbeobachtungs-Vorhersage Sky Live - Sternbeobachtungs-Vorhersage
(39)
0,89 € Gratis (iPhone, 16 MB)

Musik

Discovr - discover music Discovr - discover music
(2845)
1,79 € Gratis (uni, 5.3 MB)
Lemur Lemur
(79)
44,99 € 21,99 € (uni, 6.6 MB)
Animoog für iPhone Animoog für iPhone
(68)
8,99 € 2,69 € (iPhone, 7.2 MB)
Animoog Animoog
(644)
26,99 € 13,99 € (iPad, 19 MB)
Filtatron Filtatron
(100)
6,99 € 3,59 € (uni, 24 MB)

Foto/Video

AirPhotoViewer AirPhotoViewer
(15)
4,49 € 1,79 € (uni, 4.1 MB)
MagicalPad HD MagicalPad HD
(195)
17,99 € 8,99 € (iPad, 37 MB)
InstaFisheye - LOMO Fisheye Lens for Instagram InstaFisheye - LOMO Fisheye Lens for Instagram
(488)
1,79 € Gratis (iPhone, 6.5 MB)
Clone Camera Pro Clone Camera Pro
(60)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 39 MB)
ProCam 2 ProCam 2
(93)
0,99 € Gratis (iPhone, 38 MB)

Kinder

Hausmittel gegen Kinderkrankheiten Hausmittel gegen Kinderkrankheiten
(29)
4,49 € 3,59 € (uni, 33 MB)
Disneys Planes: Interaktives Buch
(12)
4,49 € 2,69 € (uni, 338 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die kostenlose Universal-App Discovr Music hilft dir deine Lieblingsmusik zu finden.

Die Suche nach der richtigen Musik kann sich unter Umständen recht schwierig gestalten, wenn man sich die schiere Masse der Interpreten, Titel und Genres einmal ansieht. Ein helfendes Tool auf dem iPhone und iPad kann hier den Durchblick verschaffen. Von 1,79 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Violett Violett
Keine Bewertungen
6,99 € 0,89 € (515 MB)
Stand O Stand O'Food® 3
(13)
4,49 € 1,79 € (337 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(84)
26,99 € 13,99 € (8169 MB)
XCOM: Enemy Unknown - Elite Edition
(104)
44,99 € 30,99 € (12885 MB)
Real Boxing™ Real Boxing™
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (764 MB)
From Cheese From Cheese
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (38 MB)
Crystal Tower Pro Crystal Tower Pro
(16)
0,89 € Gratis (21 MB)
Draw a Stickman: EPIC
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (103 MB)
Blackguards Blackguards
Keine Bewertungen
39,99 € 31,99 € (6470 MB)
Memoria Memoria
(20)
19,99 € 9,99 € (8978 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(13)
19,99 € 9,99 € (5650 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(15)
19,99 € 9,99 € (5898 MB)

Produktivität

Wetter Live Wetter Live
(11)
2,69 € 1,79 € (30 MB)
EverFont PRO - Font Preview Tool for Developers and Designers EverFont PRO - Font Preview Tool for Developers and Designers
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (3.4 MB)
Disk Diet Disk Diet
(953)
4,49 € 0,89 € (1.6 MB)

Foto/Video

ArcSoft Photo+ ArcSoft Photo+
(39)
8,99 € Gratis (8.3 MB)
Cinemagraph Pro Cinemagraph Pro
(13)
179,99 € 13,99 € (5.5 MB)
Focus 2 Focus 2
(6)
13,99 € 10,99 € (19 MB)
PicLight PicLight
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (62 MB)

Musik

MicroWave - Audio Editor und Recorder MicroWave - Audio Editor und Recorder
(16)
26,99 € 17,99 € (7.8 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Zubehör: Diese 17 Accessoires kommen in den Reise-Rucksack

mitgenommenUnd was genau benutzt ihr eigentlich? Eine Frage, die wir relativ häufig gestellt bekommen und die nach der vierten Videovorstellung eines der fast nicht mehr voneinander zu unterscheidenden Fitness-Tracker nicht nur angebracht, sondern auch durchaus berechtigt ist. Derzeit packen wir mal wieder unsere Koffer und haben den [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Erstes Fazit nach 48 Stunden

icon-ios7

Wie üblich, ziehen viele großen Medien nach rund 48 Stunden ein erstes Fazit über die neue Software von Apple und berichten über verschiedene Fehler oder Wünsche, die aufgetaucht sind bzw. von Apple noch nicht erfüllt worden sind. Diesmal ist der allgemeine Tenor sehr gut und kann bis jetzt noch von keinen großen Fehler berichten. Auch die Zufriedenheit über das Update scheint sehr groß zu sein. Vor allem die Geschwindigkeit des Systems lässt viele von dem neuen Betriebssystem schwärmen und man erkennt sehr gut, dass Apple diesmal wirklich ins Schwarze getroffen hat.

Langzeitfehler könnten kommen
Wie bei jedem Update können sich mit der Zeit irgendwelche Fehler einstellen, die man in den ersten Tagen noch nicht erkennen konnte. Dies könnte natürlich auch bei iOS 7.1 passieren, jedoch hoffen wir, dass es diesmal nicht zu solch einem Fall kommen wird. Wir selbst ziehen auch ein positives Fazit und sind der Meinung, dass iOS 7.1 nun wirklich ein ausgereiftes und stabiles System geworden ist.

Welche ersten Eindrücke habt ihr gewonnen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 12.3.14

Produktivität

Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox
NoteSpirit NoteSpirit
Preis: 17,99 €

Dienstprogramme

IP Scanner IP Scanner
Preis: Kostenlos
LXVII LXVII
Preis: Kostenlos
Miner Watch Miner Watch
Preis: Kostenlos
Images Crawler Lite Images Crawler Lite
Preis: Kostenlos
BarcodePro BarcodePro
Preis: 0,89 €
VCard Explorer VCard Explorer
Preis: Kostenlos
Battery Health Battery Health
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Toolbox for Keynote Toolbox for Keynote
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Seohtracker Seohtracker
Preis: Kostenlos

Bildung

Fractals Fractals
Preis: Kostenlos
Flashcard Hero Free Flashcard Hero Free
Preis: Kostenlos

Nachschlagewerke

Bible+ Bible+
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Camfrog Video Chat Camfrog Video Chat
Preis: Kostenlos
Fleep Fleep
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

In-Mobility In-Mobility
Preis: Kostenlos
Secure Email Agent Secure Email Agent
Preis: Kostenlos
Standard Finanses 7.1 Standard Finanses 7.1
Preis: Kostenlos
Daylite 4 Daylite 4
Preis: Kostenlos

Finanzen

Affiliate Affiliate
Preis: Kostenlos
Stock + Pro Stock + Pro
Preis: „9,99$“ 8,99 €

Spiele

GoldMan HD GoldMan HD
Preis: Kostenlos
BUTTERFLY FOREVER BUTTERFLY FOREVER
Preis: Kostenlos
Penguin Pounder Penguin Pounder
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Das nächste Kapitel für Apples Karten-App

Etwa ein halbes Jahr dürfte es noch dauern, bis es eine neue Version von iOS gibt. Für gewöhnlich erfolgen größere Updates zusammen mit der Vorstellung bzw. dem Verkaufsstart der nächsten iPhone-Version. Vermutlich wird es also im September so weit sein. Ein wichtiges Thema für iOS 8 ist die Karten-App. Diese hat seit ihrer Vorstellung mit iOS 6 kein großes Update erhalten – es ist also an der Zeit.

Kartenapp

Apples Karten-App: Der Ersatz für Google Maps

Mit dem Update auf iOS 6 verabschiedete Apple sich von Google als festen Partner für iOS. Damit ging einher, dass man sich auch von der Google Maps App trennte. Diese wurde durch Apples Karten-App ersetzt. Die Reaktionen waren anfangs alles andere als positiv: Die Kartendaten waren nicht so detailliert wie die von der Konkurrenz aus Mountain View. Das war wiederum nicht wirklich verwunderlich, schließlich konnte Google vorher jahrelang an Google Maps feilen. Apples Kartendaten haben sich allerdings weiterentwickelt, und mit dem Update auf iOS 8 soll auch die App um einige Funktionen erweitert werden.

Apple war einkaufen: Neue Firmenakquisitionen sollen die Karten verbessern

Apple hat im letzten Jahr einige Firmen aufgekauft, die bei der Verbesserung des Kartendienstes hilfreich sein könnten, darunter die Unternehmen HopStop, Embark und BroadMap.

Mit Hilfe dieser Firmen will Apple nun die Kartendaten verbessern. Ein wichtiges Projekt ist die Datenbank des Dienstes. Dieser soll um viele Informationen erweitert werden, um mit einer höheren Datendichte für besser Karte zu sorgen.

Der öffentliche Nahverkehr soll einbezogen werden

Seit dem Release vermissen die User von Apples Karten-App eine Funktion, mit der man auf die Fahrpläne des öffentlichen Nahverkehrs zugreifen kann. Diese Funktion will Apple nun mit iOS 8 nachliefern. Speziell die gekauften Firmen HopStop und Embark bieten viel Expertise in diesem Bereich. Mit iOS 8 soll man über die Karten App in vielen Städten auf die Fahrpläne von Bussen, U-Bahnen, Trams und S-Bahnen zugreifen können. Für Verkehrsflughäfen sollen besonders detaillierte Daten vorhanden sein und beispielsweise auch Shuttle-Fahrpläne mit einbezogen werden.

Weitere Verbesserungen geplant

Außerdem sind auch noch weitere Erweiterungen geplant, so zum Beispiel eine Art Livefeed mit interessanten Orten in der Umgebung, ähnlich wie man es von der Webseite Yelp kennt. Dies soll aber noch nicht mit iOS 8 kommen, sondern erst in einem späteren Update.

via 9to5Mac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fettes Powerpaket: Neuer Zusatzakku liefert 20.000 mAh

headerDer Zusatzakku Astro Pro 2 ist jetzt in der zweiten Generation mit einer auf 20.000 mAh Kapazität in Deutschland erhältlich. Laut Herstellerangaben lässt sich damit ein iPhone bis zu zehnmal und auch ein iPad noch mehrmals nachladen. Neu im Vergleich zum Vorgängermodell sind neben der erhöhten Leistung auch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV bald mit eigener Kamera? Wohl eher nicht

Eines der wenigen Apple-Geräte ohne Kamera ist bisweilen der Apple TV. Aus welchen Gründen auch? In einer Set-Top Box erscheint diese (sehr) fehl am Platze. Geht es nach AppleInsider und einer von ihnen gefundenen Jobanzeige, soll sich das in Zukunft ändern.

appletvkameraap 570x342 Apple TV bald mit eigener Kamera? Wohl eher nicht

In der Jobanzeige lautet es:

Das Kamera Softwareteam liefert die Aufnahme- und Kameragrundlage für alle innovativen Apple Produkte wie dem iPhone, iPad, Apple TV, iPod, iTunes und Mac OS.

Bevor aber wild über eine Kamera im Apple TV spekuliert wird, sollte man sich einiges klarmachen: Fotos sind auf dem Apple TV bereits in der Form des iCloud Fotostreams vertreten. Das Kamera Software Team Apples liefert also bereits die – wie es oben heißt – Kameragrundlage für den Apple TV. Diese will man lediglich ausbauen. 9to5Mac bemerkte weiterhin, dass Apple dieselbe Formulierung der Jobanzeige bereits letzten September benutzte. Nichts Neues also.

Des Weiteren soll die Übernahme von PrimeSense – der Firma hinter Microsofts Kinect – ebenfalls für eine Kamera im Apple TV sprechen, so zumindest sieht das AppleInsider. Gerüchten zufolge nutzt Apple diese Technologie von PrimeSense aber zum Fotografieren mit anschließender 3D-Modellierung von Innenräumen – die Modelle sollen zu einem späteren Zeitpunkt in der Karten-App bereitstehen. Ein weiterer Grund, den Spekulationen von AppleInsider mit Skepsis entgegenzutreten.

iTV mit eigener Kamera?

appletvconceptap 570x393 Apple TV bald mit eigener Kamera? Wohl eher nicht

Viel wahrscheinlicher halten wir da eine Implementierung in den iTV. Dieser würde sich dann für FaceTime-Gespräche mit der ganzen Familie nutzen lassen. Hier macht auch die Lage mehr Sinn. Eine Kamera auf dem HDTV ist wohl viel wahrscheinlicher als auf der kleinen Set-Top-Box darunter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy on Fire Alliances per Update stark verbessert

Fishlabs neuestes Game aus dem Galaxy-on-Fire-Universum, Alliances, hat ein großes Update erhalten.

Version 1.2 des Strategie-Erfolgsspiels kommt unter dem Motto “Verschiedene Welten” und bringt etliche neue Features. So dürft Ihr nun selbst auswählen, auf welchem Server Ihr spielen wollt. Ebenso lassen sich nun verschiedene Accounts und Server auf nur einem Gerät verwalten. Das Spiel sieht nun dank den überarbeiteten Gebäude besser aus. Alle 3D-Modelle wurden verbessert. Auf der Karte lässt sich außerdem nun die Heat Map auswählen, womit sich wichtige Orte schnell lokalisieren lassen.

Galaxy on Fire Alliances Screen1

Galaxy on Fire Alliances Screen2

Wenn die App gerade nicht geöffnet ist, aber etwas wichtiges geschieht, so erhaltet Ihr ab sofort – auf Wunsch – eine Push-Benachrichtigung. Um besser zu werden, benötigt Ihr bekannterweise Skills. Hier gilt es nun ebenfalls einige neue Skills zu erlernen.  Hin und wieder gibt es auch spezielle Events und Deals, die Ihr nicht verpassen solltet. Auch drei neue Leaderboards bringt das Update – neben den obligatorischen Bugfixes.

Galaxy on Fire™ - Alliances Galaxy on Fire™ - Alliances
(326)
Gratis (uni, 299 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phil Schiller und Eddy Cue besuchen iTunes Festival SXSW (Fotos)

itunes_festival_sxsw

Heute nacht startete das erste iTunes Festival in den USA. Dieses findet im Rahmen der SXSW-Konferenz statt und das Line-Up kann sich in jedem Fall sehen lassen. Letzte Nacht standen London Grammar, Imagine Dragons und Coldplay auf der Bühne und in den Folgetagen werden unter anderem Kendrick Lamar, Soundgarden, Pitbull und Keith Urban folgen. Hier findet ihr alle Termine.

Den Start des iTunes Festivals SXSW haben die beiden Apple Senior Vice Presidens genutzt, um dabei zu sein und sich unters Volk zu mischen. Beide Apple Vorstandsmitglieder haben über ihre Twitter-Accounts Fotos veröffentlicht.

Solltet ihr nicht gerade in den USA vor Ort sein, so könnt ihr die Konzerte über euer iOS-Gerät, über iTunes am Computer und über AppleTV mitverfolgen. Ein paar weitere Fotos vom ersten Konzerttag haben wir auch noch für euch parat:

iTunes Festival_SXSW_tag1_7 iTunes Festival_SXSW_tag1_6 iTunes Festival_SXSW_tag1_4 iTunes Festival_SXSW_tag1_3 iTunes Festival_SXSW_tag1_5 iTunes Festival_SXSW_tag1_1 iTunes Festival_SXSW_tag1_2

(Credit: iTunes Festival at SXSW)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bald kostenlose Mac-Version von Microsofts OneNote?

Die Veröffentlichung einer neuen Office-Version in diesem Jahr scheint nicht das einzige Vorhaben von Microsoft auf der Mac-Plattform zu sein. Ein Bericht gibt sich jetzt zuversichtlich, dass OneNote noch in diesem Monat erstmals für den Mac erscheint – zudem sei die App kostenlos. Mac-User müssen noch auf die Browser-Version ausweichen, um das Programm nutzen zu können. Bisher ist die Notiz-A ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Witziges Tower-Defense-Spiel "Go Home Dinosaurs" erstmals kostenlos


Erstmals seit dem Release vor knapp einem Jahr könnt ihr das witzige Tower-Defense-Spiel Go Home Dinosaurs ( AppStore ) von Firehose Games für lau aus dem AppStore laden. Der reguläre Preis für die leider nur für iPad verfügbare App liegt bei 4,49€, der Tiefstpreis war im vergangenen Juli mit 0,89€ erreicht.

In Go Home Dinosaurs ( AppStore ) müsst ihr mit kleinen Erdhörnchen einen Angriff von riesigen Dinosauriern auf euer leckeres Grillfleisch vereiteln. Dafür gilt es in genretypischer Manier verschiedene Verteidigungseinheiten am Wegesrand der insgesamt 60 Level strategisch klug zu platzieren, die die Dinosaurier dann mit Dingen wie lauter Diskomusik, Laserstrahlen, Schrotflinten oder Co bekämpfen. Wie ihr weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Festival: Erste Fotos – und das Programm heute

Letzte Nacht gab es wie berichtet den Auftakt des iTunes Festivals in Austin – hier Bilder und Infos.

Gleich drei tolle Bands haben die Zuschauer gut unterhalten: Coldplay, Imagine Dragons und London Grammar sorgten für Begeisterung. Auch kommende Nacht (deutscher Zeit) erwartet Euch Shows.

Das Programm heute Nacht

Um 2.40 Uhr  beginnt Isaiah Rashad. Danach übernimmt  um 3.10 Uhr ScHoolboy Q. Der letzte Act des Tages – um 4 Uhr: Kendrick Lamar. Bis Sonnabend geht es in Texas auf der Bühne mit Top-Acts weiter – unter anderem am Start: Pitbull, Keith Urban, Soundgarden oder Band of Skulls.

Live oder als Aufzeichnung ansehen

Entweder Ihr schaut live oder Ihr gönnt Euch zu einer weniger nachtschlafenden Zeit die Aufzeichnungen in der App – auch via Apple TV. Hier Screenshots aus der ersten Nacht:

iTunes Festival iTunes Festival
(1092)
Gratis (uni, 27 MB)
 

itunes Festival 14 Bild2

itunes Festival 14 Bild

iTunes Festival_SXSW_Coldplay_2

iTunes Festival_SXSW_Coldplay_3

iTunes Festival_SXSW_ImagineDragons_1

iTunes Festival_SXSW_ImagineDragons_2

iTunes Festival_SXSW_LondonGrammar_1

(alle Fotos: iTunes Festival at SXSW)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blitzangebot: Mobilen Bluetooth-Lautsprecher von Sony zum Sparpreis abstauben

Sony muss aktuell wohl ein wenig Platz in den Regalen schaffen und bietet seinen Bluetooth-Lautsprecher Sony SRS-BTX300B vergünstigt an.

Sony SRS-BTX300B

Der Sony SRS-BTX300B hat mittlerweile zwar einen Nachfolger bekommen, bleibt aber dennoch sehr interessant. Er ist deutlich portabler und kann dank der flachen Bauform, der Aufstellfunktion und des integrierten Akkus auch mal mitgenommen werden. Aktuell kostet der Lautsprecher bei Amazon 128 Euro (Amazon-Link). Im Blitzangebot um 18:00 Uhr (zur Übersicht) sollte der Preis aber unter den Preisvergleich von 122 Euro fallen, mit etwas Glück knacken wir sogar die 100-Euro-Marke.

Der kabellose Lautsprecher mit Bluetooth verfügt auch über eine NFC-Anbindung zur schnellen Kopplung, die allerdings nur für Android-Nutzer in Betracht kommt. Der integrierte Akku soll laut Angaben des Herstellers für acht Stunden mobilen Musikgenuss sorgen, außerdem bietet der Sony SRS-BTX300B ein Freisprechfunktion über das integrierte Mikrofon.

Ziemlich praktisch ist die Aufstellfunktion mit dem an der rechten Seite integrierten Standfuß, den man einfach nach hinten klappen kann. Zugeklappt dient der Fuß als Schutz für die Bedienelemente, so wird unter anderem ein versehentliches Anschalten des Sony SRS-BTX300B verhindert.

Sehr positiv fallen die bisherigen Käuferbewertungen mit einem Schnitt von 4,4 Sternen aus. Gelobt wird die lange Akkulaufzeit, die wohl tatsächlich an den von Sony angegeben Wert von 8 Stunden herankommt. Auch der Klang wird als gut empfunden, auch wenn einige Nutzer der Meinung sind, dass der Sound zu Bass-lastig sein mag – was ich aufgrund der flachen Bauform aber für eher unwahrscheinlich halte.

Beachten sollte man die Tatsache, dass der Sony SRS-BTX300B nicht ganz so mobil ist wie kleinere Lautsprecher. Mit einer Breite von 30 Zentimetern und einem Gewicht von rund 1,6 Kilogramm ist der Bluetooth-Speaker schon ein echter Brocken. Wer mehr Freiheit möchte, sollte sich lieber den Logitech UE Boom ansehen, für noch besseren Klang ist der Bose SoundLink die beste Empfehlung – in beiden Fällen zahlt man aber rund doppelt so viel.

Abschließend gibt es noch ein kleines Promo-Video des Sony SRS-BTX300B. Damit solltet ihr vor allem ein besseren Eindruck vom Produktdesign bekommen. Ab 18:00 Uhr ist der Lautsprecher dann bei Amazon reduziert – solange der Vorrat reicht oder die Zeit abgelaufen ist.

Video: Sony SRS-BTX300B

Der Artikel Blitzangebot: Mobilen Bluetooth-Lautsprecher von Sony zum Sparpreis abstauben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hot Mess: heißes Arcade-Spiel erstmals zum Nulltarif


Eine ganz heiße Schweinerei zum Nulltarif! Hot Mess (AppStore) von Indie-Entwickler Nicholas Ralabate gibt es erstmals seit dem Release im vergangenen November kostenlos im AppStore. Damit könnt ihr nun beim Download der gut 16 Megabyte großen iPhone-App erstmals die sonst angefallenen 1,79€ sparen.

Hot Mess (AppStore) bedeutet übersetzt "Heiße Schweinerei" - und darum geht es auch... Ein leichtbekleidetes Pärchen in einem Hotel macht das, was ein leicht bekleidetes Pärchen in einem Hotel nun einmal macht. Doch dabei bemerken sie leider nicht, dass im Haus ein Feuer ausgebrochen ist. Aber kein Problem, denn du, ein kleiner Löschroboter, bist schon auf dem Weg, um dem Flammeninferno ein Ende zu bereiten, indem du durch die einzelnen Räume fährst und das Feuer löscht. Ein Hoch auf den Löschroboter - und die Liebe...

Weitere Infos zum Ga weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deer Hunter 2014

Kehre mit dem beeindruckendsten Jagdsimulator für Mobilgeräte in die Wildnis zurück!

Unternimm eine abenteuerliche Reise vom Pazifischen Nordwesten Nordamerikas zu den Savannen Zentralafrikas, um absolut exotische Tiere zu jagen!

BRANDNEUE CLUBJAGDEN!

Stelle dich mit Freunden weltweiten Herausforderungen, bei denen Teamarbeit gefordert ist. Arbeitet zusammen an euren Aufgaben und sammelt Belohnungen!

ERFORSCHE EINE LEBENDIGE WELT

Stürze dich in diverse Umwelten, in denen über 100 Tierarten leben! Hüte dich vor angreifenden Raubtieren wie Bären, Wölfen und Geparden!

MAXIMALE FEUERKRAFT

Genieße endlose Einstellungsmöglichkeiten beim Perfektionieren deiner Waffen. Verbessere Magazine, Zielfernrohre, Schäfte, Läufe und mehr!

SAMMLE TROPHÄEN

Kämpfe um Angeberechte, indem du dein Jägerlatein über die Errungenschaften und Bestenlisten im Game Center verbreitest!

Die Jagdsaison ist eröffnet, geh auf die Jagd!

Deer Hunter 2014 ist kostenlos, aber du kannst Zusatzgegenstände mit echtem Geld kaufen, was über dein iTunes-Konto abgerechnet wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: iOS 8 soll verbesserte Karten-App erhalten

Apple arbeitet angeblich an mehreren Verbesserungen für die Karten-App des iOS. Wie die Web-Site 9to5Mac unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, soll die App künftig auch Informationen zum öffentlichen Nahverkehr anzeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hand Circus & Backflip Studios kündigen "Seabeard" für diesen Sommer an


Lange Zeit war es um Entwicklerstudio Hand Circus, verantwortlich für die frühen iOS-Klassiker Rolando ( AppStore ) und dessen Nachfolger Rolando 2 ( AppStore ) , ruhig. Doch nun gibt es endlich mal wieder Neuigkeiten der talentierten Spieleschmiede. Man hat sich mit Publisher Backflip Studios, bekannt für iOS-Hits wie Paper Toss ( AppStore ) und NinJump Deluxe ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple in Indien: Mehr Marktanteile durch Verkauf von älteren iOS-Geräten in kleinen Läden

Aufgrund der indischen Gesetzeslage sieht Apple sich gezwungen seine Verkaufsstrategie in Indien zu ändern. Über Vertriebspartner möchte das kalifornische Unternehmen seine Produkte an den Mann bringen. Der Schwerpunkt soll hierbei auf iOS liegen. Indien ist das Land mit der zweitgrößten Gesamtbevölkerung. Und wo bekanntlich viele Menschen sind, ist ein ebenso großer Markt vorhanden. Doch derzeit [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The All New HTC One: Das sollen die Spezifikationen sein

htc-the-all-new-one-goldIn wenigen Wochen soll nach dem Samsung Galaxy S5 ein weiterer Apple iPhone 5S-Konkurrent das Licht der Welt erblicken. Die Rede ist dabei vom HTC One 2, dass letzten Endes als The All New One auf den Markt kommen soll. Schon vor der Präsentation des Gerätes, welche am 25. März 2014 stattfinden soll, sind nun [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Radio: Mit iOS 8 als Standalone-App

Laut Informationen von 9to5Mac könnte iTunes Radio mit iOS 8 eine bedeutendere Rolle zufallen. Brancheninsider Mark Gurman berichtet unter Berufung auf Insider-Quellen davon, dass Apple zur Zeit mit dem Gedanken spielt, den Musik-Streaming Service als eigenständige App anzubieten. Aktuell nimmt iTunes Radio lediglich eine Seite in der Musik-Applikation ein. 1394639597 iTunes Radio: Mit iOS 8 als Standalone App Apple erhofft sich mit diesem Zug eine gesteigerte Aufmerksamkeit der Nutzer und damit bessere Marktanteile. Zudem, so der Bericht, könnte iTunes Radio schon nächsten Monat in weitere Länder expandieren – darunter Neuseeland, Canada und UK. Deutschland steht vorerst nicht auf dem Plan.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte über eine Kamera im kommenden Apple TV

Erneut sind mehrere Stellenausschreibungen von Apple aufgetaucht, in denen Spezialisten gesucht werden, um Kamerasysteme zu implementieren. Interessanterweise nennen manche Gesuche das Apple TV, was als Hinweis auf eine Kamera im kommenden Apple TV verstanden werden könnte. Im vergangenen Jahr hatte Apple den Spezialisten PrimeSense übernommen, der unter anderem für die Entwicklung von Microso ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gewährt Geschäftskunden höhere Rabatte

Apple hat sein Rabattsystem für alle Geschäftskunden und Organisationen verbessert. Nun erhält bereits jeder Kunde bei Bestellungen über 5.000 US-Dollar pro Jahr neue Rabatte gewährt. Die Nachlässe wurden im Schnitt zwischen 1 und 3 Prozent angehoben und gilt für fast alle Produktbereiche, einschließlich Macs, iPads, iPhones, Apple TVs und Zubehör. Erstmals im Rabattangebot enthalten sind [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verteilung von iOS 7.1 ist gut angelaufen

icon-ios7

Wie üblich ist das Software-Update von Apple eine durchaus begehrte Ware und es wurde schon im Vorfeld vermutet, dass das Update sehr gut bei den Kunden ankommen dürfte. Binnen weniger Stunden hat es die Software bereits auf 6 Prozent der aktiven Geräte geschafft (Nord Amerika) und die Verteilung geht mit großen Schritten voran. Es ist zu erwarten, dass die Quote in den nächsten Tagen (speziell am Wochenende) nochmals ordentlich anziehen dürfte und man mit damit rechnen darf, dass der Prozentsatz ziemlich schnell über 50 Prozent steigen dürfte. In Summe gesehen hat Apple in diesem Bereich wirklich alles richtig gemacht und in einigen Wochen wird die Verteilung aber den Prozentsatz von iOS 7.0 überschreiten und die Software auch ablösen.

14.03.11-Chitika-iOS71

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple beginnt mit Bau des neuen Flagship Store in San Francisco

Bisher gilt der Apple Store in New York als das bekannteste Ladengeschäft von Apple. Denn der Kunde betritt den Apple Store durch einen riesigen Glaswürfel. Nun aber wird in San Francisco ein noch prestigeträchtigerer Apple Store entstehen. Vor neun Jahren wurde in San Francisco der Apple Store in der Stockton-Street eröffnet und konnte bisher über [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für iPad-Strategiespiel "Space Hulk": neue "Space Wolves"-Kapitel & mehr


Gut drei Monate nach dem Release Anfang Dezember 2013 hat das Strategiespiel Space Hulk (AppStore) von Full Control bereits das erste große Update erhalten. Neu sind unter anderem ein neues "Space Wolfes"-Kapitel mit der "Fang of Fenris"-Kampagne inklusive drei neuer Missionen. Um diese spielen zu können, müsst ihr sie allerdings via IAP für 4,49€ freischalten.

Das sind aber noch nicht alle Neuerungen, die das Update auf Version 1.4.0 beinhaltet. Eine genaue Auflistung aller Verbesserungen und Fehlerbehebungen könnt ihr der unten stehenden Update-Beschreibung aus dem AppStore entnehmen:
''Features/improvements:
Space Wolves chapter
Fang of Fenris campaign

Rule change so automatical unjam now happens after next genestealer action.
Improved AI speed with pre-calculated pathfinding
Added End Turn shortcut key ‘T’
Added option for a confirm end turn dialog box
Multiplayer system changed to only match 2 players with the missions they both have as unlocked
Changed Sword of Halcyon Mission 5: Inne weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Von den World-of-Warcraft-Machern: Hearthstone für Mac

Blizzard Entertainment, die Game-Schmiede hinter World of Warcraft, bringt mit Hearthstone: Heroes of Warcraft ein animiertes Kartenspiel auf den Mac.

Das Strategie-Kartenspiel ist eine klare Empfehlung für alle Fans von WoW oder des Kartenspiels Magic. Ihr tretet mit Fabelwesen-Karten aus der Warcraft-Welt gegen eine KI oder via Battle.Net gegen einen Online-Gegner an. Meldet Ihr Euch online an, werdet Ihr vorher noch durch einige Einführungs-Missionen geleitet, die Euch das Spielkonzept erklären.

hearthstone_1

Blizzard hat im Zuge der Veröffentlichung von Hearthstone: Heroes of Warcraft auch eine Version für iPhone und iPad angekündigt. Wann diese erscheint, ist noch nicht bekannt. Bis dahin könnt Ihr Euch aber an eurem Mac mit dem Spiel vergnügen. Euer Rechner muss mindestens über einen Intel Core2Duo-Prozessor sowie eine NVIDIA GeForce GT 650M oder ATI Radeon HD 5670 Grafikkarte verfügen. Die Anmeldung zu und der Download von Hearthstone: Heroes of Warcraft auf der Blizzard-Webseite ist kostenlos. Es gibt einige In-App-Käufe, diese sind aber nicht zwingend nötig.

)
(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jenga (HD)

Das offizielle Jenga®-Spiel ist da – entworfen in Zusammenarbeit mit der Erfinderin von Jenga®, Leslie Scott! Nimm’ den Jenga Turm überall mit hin – auf Deinem iPhone und iPod touch.

REALISTISCHE PHYSIK
Die Echtzeit-3D-Physik-Simulation simuliert den Holz-Jengaturn als sei er real. Jeder Block beeinflusst seine Nachbarn; der ganze Turm verhält sich wie in echt.

TOUCH CONTROL
Bei Jenga geht es um Fingerspitzengefühl – und der Touchscreen des iPhone/iPod touch erlaubt die super-genaue Beeinflussung der Holzblöcke mit Deinen Fingern. Ziehen, klopfen, schieben – alles geht. Es fängt leicht an, aber pass’ auf: der Turm wird schnell instabil! Übrigens: der Weltrekord liegt bei 40 2/3 Ebenen!

SPIEL MIT FREUNDEN
Was macht am meisten Spass? Den Freunden den nächsten Zug versauen! Mit dem Pass’n’Play Modus kannst Du Dein iPhone an bis zu vier Freunde weitergeben und zusehen, wie Die Spannung wächst!
Und: Du kannst Deinen aktuellen Turm mit dem Deiner Freunde auf der ganzen Welt vergleichen – während Du spielst. Ein bisschen Konkurrenz hat noch niemandem geschadet…

ARCADE MODUS
Jenga auf dem iPhone feiert eine Weltpremiere mit dem brandneuen Arcade-Modus: jetzt geht’s nicht mehr nur um die Höhe, sondern um Punkte! Tip: Versuch Ebenen mit drei Blöcken einer Farbe zu erstellen – und mehrere Ebenen derselben Farbe für noch mehr Punkte!

TOLLE GRAFIK
Jenga auf dem iPhone und iPod touch zieht alle Register: mit der vollen Retina-Display Aufloesung (iPhone 4 und iPod touch – vierte Generation) sieht man keine Pixel mehr. Fortgeschrittene Grafikalgorithmen sorgen fuer naturgetreue Holzeffekte, und die wunderschönen Umgebungen wurden in Konsolenqualität hergestellt.

GAME CENTER INTEGRATION
Wie alle Spiele von NaturalMotion Games verfügt auch Jenga ueber Game Center Integration, inkl. Leaderboards, Achievements und den direkten Vergleich mit Freunden.

NATURTREUE
Leslie Scott, die Erfinderin des Originals, war massgeblich an der Produktion des iPhone-Spiels beteiligt. Alles verhält sich wie wie in echt – derselbe Spass ist garantiert!

Jenga Jenga
Preis: Kostenlos

Download @
App Store
Entwickler: NaturalMotion
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"1954: Alcatraz": Neues Abenteuerspiel für den Mac

Daedalic Entertainment hat die Verfügbarkeit von "1954: Alcatraz" bekannt gegeben. "1954: Alcatraz" ist ein Point-&-Click-Abenteuerspiel, in dem der Spieler in das San Francisco der 50er Jahre eintaucht und die Geschichte um einen fehlgeschlagenen Geldtransporterüberfall lüften muss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 entfernt den Telekom-Simlock

Nachdem bereits Vodafone im Januar angekündigt hat, dass das Unternehmen in Zukunft iPhones ohne Netlock verkaufen werde, folgte nun auch die Telekom. Das Update auf iOS 7.1 entfernt bei allen Bestandskunden den Simlock des iPhones.

iPhone in allen Netzen

Nach dem Update auf iOS 7.1 könnt ihr nun jede beliebige SIM-Karte in eurem iPhone nutzen, wenn ihr vorher einen aktiven Simlock der Telekom hattet. Interessant ist das vor allem für Vertragskunden, die ihr iPhone möglicherweise vor dem Ablauf der Vertragslaufzeit verkaufen wollen. Denn der Preis, der mit iPhones ohne Simlock erzielt wird, ist regelmäßig höher als der von iPhones, die an ein bestimmtes Netz gebunden sind. Sinnvoll ist der Schritt sicher auch für iPhone-User, die im Urlaub ihr iPhone mit einer lokalen SIM-Karte betreiben wollen.

In der Internen Datenbank der Telekom heißt es: ““Mit der Aktualisierung auf iOS 7.1 wird bei allen Bestandskundengeräten der SIMLock entfernt. iTunes Radio wird im Software-Update angekündigt, ist aber für Deutschland noch nicht verfügbar.

Bisher waren Telekom-Kunden mit ihrem iPhone nach Vertragsabschluss bzw. Verlängerung zwei Jahre lang an das Netz gebunden. Danach ließ sich die Sperre aufheben. Mit der Telekom gibt nun auch der letzte große deutsche Provider das Simlock-Prinzip auf.

Wer allerdings das Update auf iOS 7.1 scheut – zum Beispiel wegen des Jailbreaks, der wird weiterhin mit dem Simlock leben müssen.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Achtung Akku: iOS 7.1 nutzt Ortungsdienste auch bei geschlossenen Apps

ortung-featureEine (eigentlich willkommene) Änderung des iOS-Betriebssystems nach dem Update auf Version 7.1, sorgt derzeit für viele Fragen und ein erhöhtes Post-Aufkommen in unserer Inbox. Zahlreiche Nutzer berichten von einer dauerhaft aktivierten Ortungsanzeige und beobachten einen deutlich schnelleren Kapazitätsverlust des iPhone-Akkus als noch unter iOS 7. Die im [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sucht Kontakt zu Schweizer Uhrenmarken

Im Zuge der Entwicklung einer eigenen Smartwatch hat Apple anscheinend Kontakt zu Uhrenherstellern und Zulieferern von Uhrenbestandteilen in der Schweiz aufgenommen. Wie Jean-Claude Biver, Chef der Luxusuhrenmarke Hublot, gegenüber der schweizerischen Handelszeitung bestätigte, gab es Anfragen von Apple nach Bauteilen von Zulieferern, die auch seine Firma versorgen. Außerdem gab er an, Apple h ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Apple sucht Know-How in der Schweiz

Gerüchte dazu, dass Apple an einer iWatch arbeitete, gibt es schon seit vielen Monaten. Nun gesellt sich das nächste Indiz dazu, dass Apple tatsächlich an einer SmartWatch arbeitet. Apple soll in der Schweiz nach dem notwendigen Know-How Ausschau gehalten haben. iWatch „Swiss Made“?

iwatch_konzept_armbanduhr2

Die schweizer Kollegen der Handelszeitung haben ein Interview mit dem Präsidenten der Luxusuhrenmarke Hublot Jean-Claude Biver geführt. Dieser hielt ein paar interessante Informationen bereit. Demnach hat Apple zu schweizer Uhrenhersteller Kontakt aufgenommen. Anscheinend ist Apple an schweizer Komponenten für die iWatch interessiert. Als Beispiels nennt er das Gehäuse. Es heißt, Apple habe versucht, bei schweizer Uhrenzulieferern Bestellungen aufzugeben.

Von zwei Lieferanten wisse er, dass Apple diese kontaktiert habe. Einen der Lieferanten kennt Biver persönlich. Den Namen will er allerdings nicht verraten. Neben Komponenten scheint Apple auch Personal aus der Schweiz abwerben zu wollen.

Einige seiner Mitarbeiter habe Apple direkt per Mail angeschrieben. Er selbst habt die Mails gelesen, allerdings habe kein Hublot Mitarbeiter das Unternehmen in Richtung Apple verlassen. „Swiss Made“, klingt erstmal gut und hochwertig.

Biver selbst gab zu verstehen, dass er kein Interesse hat, mit dem iPhone-Hersteller zusammen zu arbeiten. Die schweizer Handelszeitung hat auch noch weitere Uhrenhersteller kontaktiert. So war von Swatch zu hören, dass das Unternehmen mit allen großen Mobil-Anbietern in Kontakt stehe. Eine zentrale Rolle sollen die Swatch-Töchter EM Microelectronic und Renate stehen. Diese stellen unter anderem stromsparende und miniaturisierte Mikrochips her. Das eingebundene Foto zeigt ein iWatch Konzept, welches vor wenigen Wochen aufgetaucht ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AM HAKEN: Erstausgabe des neuen Angelmagazins als GRATIS PDF!

In eigener Sache: falkemedia verlegt neben der Mac Life viele weitere hochwertige Magazine. Ganz besonders stolz sind die Köpfe hinter dem Verlag auf das neue Angelmagazin AM HAKEN. Die Erstausgabe AM HAKEN wird gebührend gefeiert und steht als ePaper (PDF) vollkommen kostenlos und ohne jedwede Verpflichtung als gratis Download bereit.Interessierte können sich das ePaper vollkommen gratis und bedingungslos von der Verlagsseite herunterladen [Zum Download] und in ihren sozialen Netzen teilen. Zudem ist AM HAKEN auch als Gratis-ePaper via Apple App Store und GooglePlay in den Kiosk-Apps wie ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 mit weiteren Verbesserungen für iBeacons

Neben diversen grafischen und technischen Verbesserungen enthält das am Montag veröffentlichte iOS 7.1 auch eine gewichtige Neuerung für die iBeacon-Technologie. Bislang musste die App, die mit einem Bluetooth-Transmitter kommunizieren sollte, im Hintergrund geöffnet sein, damit die Verbindung aufgebaut werden kann. Unter iOS 7.1 werden die Nachrichten und Informationen, die über die Bluetooth-Transmitter auf die iOS-Geräte übertragen werden, auch dann angezeigt, wenn die Programme vom Nutzer geschlossen worden sind. Diese Funktion ist auch dann verfügbar, wenn das iPhone neu gestartet worden ist.

Da iBeacons über Bluetooth funktioniert, ist es natürlich weiterhin notwendig, dass die Bluetooth-Schnittstelle aktiviert ist. Wer Bluetooth eingeschaltet lassen will, aber den Empfang von iBeacon-Nachrichten verhindern möchte, der kann in den lokalen Einstellungen die iBeacon-Benachrichtigungen deaktivieren.

iBeacon als Konkurrenz zu NFC

iBeacon wurde mit der Lancierung von iOS 7 offiziell vorgestellt. Die Technologie basiert auf dem energiesparenden Bluetooth-Standard Bluetooth 4.0 bzw. «LE». Mit dem iBeacon-Protokoll kann eine Verbindung zwischen einem iOS-Gerät und einem festverbauten Bluetooth-Transmitter hergestellt werden. Über Bluetooth können beispielsweise in einem Ladenlokal Nachrichten oder Informationen zu einem Produkt auf das iOS-Gerät des Kunden übertragen werden.

Darüber hinaus kann über die festverbauten Bluetooth-Transmitter die Position eines Kunden in einem Geschäft bestimmt werden. Es ist daher möglich, einen Kunden zu einem bestimmten Produkt zu lotsen oder ihn auf Produkte in seiner näheren Umgebung aufmerksam zu machen.

Im Vergleich zu anderen Technologien sind iBeacon günstig in der Anschaffung. Ein Bluetooth-Transmitter kostet zwischen 20 und 50 US-Dollar und ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Im Vergleich zu NFC haben Bluetooth-Transmitter ausserdem eine massiv höhere Reichweite — statt einige Zentimeter sind es bei aktuellen Transmittern bis zu 30 Meter.

Apple Stores in den USA wurden mit iBeacons ausgerüstet

Im Dezember 2013 hat Apple die Apple Stores in den USA mit iBeacon ausgerüstet. Die US-Nutzer der «Apple Store»-App erhalten über iBeacon Informationen zu denjenigen Produkten, in deren Nähe sie sich befinden. Beispielsweise erhalten Nutzer, die sich vor einem Mac-Tisch befinden, spezifische Informationen zu den ausgestellten Mac-Modellen.

Die ersten Nutzer kritisierten teilweise fehlerhafte und doppelte Informationen, die sie über iBeacon auf ihr iPhone erhalten haben. Allerdings dürfte es sich dabei nur um Start-Fehler handeln, die in näherer Zukunft ausgebessert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiele-Tipp: BIT.TRIP.RUN!

iconDen aktuell im App Store für den Titel BIT.TRIP.RUN! veranschlagten Preis ist ja fast schon die schon die animierte Einleitungssequenz des Spiels für sich wert. Für 89 Cent lässt sich der ursprünglich zum Preis von 3,59 Euro an den Start gegangene Runner derzeit laden. BIT.TRIP.RUN! [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

JGMsmart.TClite – Type & Calculate

JGMsmart.TC lite – Type & Calculate – ist ein einfacher Rechner der ohne die aufwendige Oberfläche eines herkömmlichen Taschenrechners auskommt. Die zu berechnende Formel wird einfach eingegeben und mit einem Tastendruck berechnet.

JGMsmart.TC lite kann jederzeit über ein Icon in der Taskleiste aufgerufen werden, ist also immer nur einen Klick entfernt.

JGMsmart.TC lite unterstützt folgende Funktionen:

Operatoren: + – * / ^ ( )
Funktionen: abs, sqrt, cbrt, sin, cos, tan, sinh, cosh, tanh, ln, log2, log10, deg, rad

Mit diesen Funktionen können komplexe Formeln zusammengestellt werden.

Das Ergebnis der Berechnung kann in einer Variablen gespeichert und in weiteren Berechnungen verwendet werden.

Es können Konstanten in den Berechnungen genutzt werden, die mit einem Klick zur Formel hinzugefügt werden können.
Vordefiniert sind folgende Konstanten:
Pi – Kreiszahl
e – Eulersche Zahl
sqrt2 – Pythagoras Konstante, Quadratwurzel von 2
g – Fallbeschleunigung
G – Gravitationskonstante
c – Lichtgeschwindigkeit
kB – Boltzmann Konstante

Das Berechnungsergebnis kann von Hand oder automatisch in die Zwischenablage kopiert werden und steht damit in anderen Anwendungen zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instant Messaging für iOS: Verbs synchronisiert per iCloud

Die elegante Plauder-App liegt nun endlich in einer für iOS 7 angepassten Version vor. Sie bringt diverse nützliche Neuerungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikmesse 2014: AKAI MPX16 - Kompakter Controller und Sampler

MIDI-Controller für Mac und Windows mit beleuchteten, anschlagdynamischen Pads und Hardware-Sampler mit internen Mikrofonen sowie rudimentärer Klanggestaltung zugleich ist AKAIs neuester Vertreter aus der MPX-Reihe. Für rund 240 Euro ist er sowohl für das Studio als auch die Bühne eine Option.Als der bereits SD-Karten-basierte Vorgänger MPX8 letztes Jahr am Markt eingeführt wurde, war er sage und schreibe mono. Seitdem hat sich bei AKAI in der Konzeption der Baureihe einiges getan. Sowohl physisch größer als auch erwachsener zeigt sich der MPX16 mit seinen 16 Pads, zwei neuen ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Candy-Crush"-Börsengang soll 600 Millionen US-Dollar einbringen

Candy Crush

King Digital Entertainment geht an die Börse. Die Macher des Erfolgsspiels "Candy Crush" erhoffen sich daraus Einnahmemn in Höhe von 600 Millionen US-Dollar. Ihr ganzes Unternehmen wäre damit sogar mehr als 7 Milliarden US-Dollar wert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit iOS 7.1: Deutsche Telekom entfernt Netlocks für alle iPhone-Kunden

Telekom Logo Klein 570x285 Mit iOS 7.1: Deutsche Telekom entfernt Netlocks für alle iPhone KundenWie die Deutsche Telekom nun mitteilte, wurden alle Netlocks von iPhone-Bestandskunden mit dem iOS-Update auf die Version 7.1 entfernt. Damit folgt der Branchenprimus dem Konkurrenten Vodafone, der Anfang des Jahres die Sperren in allen iPhones entfernte, die über den Düsseldorfer Netzbetreiber und deren Partner verkauft wurden.

Bei der Telekom heißt es:

Mit der Aktualisierung auf iOS 7.1 wird bei allen Bestandskundengeräten der SIMLock entfernt. iTunes Radio wird im Software-Update angekündigt, ist aber für Deutschland noch nicht verfügbar.

Somit sind alle umlaufenden iPhones in Deutschland ohne Netlock bzw. lassen sich Geräte, die aufgrund des Alters kein iOS 7.1 unterstützen nach 24 Monaten kostenlos entsperren. Dies sollte allerdings auf die meisten 3GS-Modelle zutreffen. Die Anbieter Telefonica o2 und E-Plus/BASE haben ihre Geräte gänzlich ohne eine derartige Sperre vertrieben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical 2 und Verbs: Tolle Apps, gute Updates

Eine Woche der tollen Updates: Nach iOS 7.1 kommen nun der iPhone-Kalender Fantastical 2 und die Chat-App Verbs IM mit neuen Version daher.

Fantastical 2, gerade für vergünstigte 3,99 Euro im App Store zu laden, ist in neuer Version 2.0.5 verfügbar. Neben einigen Bugfixes bekommt die unserer Meinung nach beste Kalender-App spezielle Töne beim Erhalten von Erinnerungen spendiert. Außerdem können Links aus der App heraus jetzt auch in der Passwort-Verwaltung 1Password und dem Mercury Browser geöffnet werden, die Wochenansicht wurde visuell optimiert, die Manipulation von URLs, Telefonnummern und Zeitzonen sind intuitiver geworden und vieles mehr. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

Fantastical 2 neu

Aber: Trotz all dieser neuen Fantastical-Features setzt die IM-App Verbs mit ihrer neuen Version 3.0 noch einen drauf. Das Chat-Programm ist von Grund auf neu programmiert und nun für das Flat Design von iOS 7 optimiert worden.

Mehr unterstützte Chat-Dienste

Dazu kommt ein Haufen neu unterstützter Chat-Dienste, darunter GTalk und Jabber, die Möglichkeit, per Dropbox Dateien im Chat auszutauschen, sowie die Funktion, erhaltene Links in Read-Later-Diensten wie Pocket oder der Safari Reading List abzuspeichern. Wer also momentan nach einem IM-Programm für sein iPhone oder iPad sucht, sollte sich das neue Verbs IM auf jeden Fall mal ansehen. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.0, englisch)

verbsim_1

Verbs IM Verbs IM
(68)
2,69 € (uni, 18 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: "Smash Bandits" heißt nun "Smash Bandits Racing" & bietet neuen Renn-Modus, aber noch mit Bug


Das bisher unter dem Namen "Smash Bandits" von Hutch Games hat vor wenigen Minuten ein umfangreiches Update mit spannenden Neuerungen erhalten. Die offensichtlichste Neuerung ist definitiv der Name, denn die Free-to-Play-Universal-App heißt nun Smash Bandits Racing (AppStore) . Und wie der Name schon verrät, gibt es auch einige Veränderungen beim Gameplay. Denn es hat eine neue "Racing League" ins Spiel Einzug gehalten, in der du auf 25 Strecken gegen andere Fahrer antreten kannst. Jetzt geht es also nicht mehr nur darum, im Kampf gegen die Polizei so viele Punkte durch Zerstörung zu erfahren, sondern auch im Duell mit Gegnern zu siegen.

Das war es aber noch nicht an Neuerungen, denn zudem hat auch die Staatsgewalt aufgerüstet und sich neue Hubschrauber mit Raketen zugelegt. Die machen nun aus der Luft Jagd auf dich und wollen dich wie ihre Streifenkollegen am Boden mit aller Macht stoppen.

Klingt alles sehr gut und spaßig, oder? Leider gibt es aber noch ein Problem mi weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Radio unter iOS 8 als eigenständige App?

itunes-radioMit iOS 7 hat Apple seinen eigenen Musikstreaming-Dienst namens iTunes Radio eingeführt und gerade in den USA ist dieser auch schon sehr erfolgreich. Aktuell ist es aber noch so, dass der Dienst “lediglich” Bestandteil der Standard-Musik-App unter iOS ist. Mit iOS 8, welches man für den kommenden Herbst erwartet, könnte sich dies aber ändern. Gerade [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Valve 3D-Konverter erlaubt einfachere Portierung von Windows-Spielen

Erst seit wenigen Jahren unterstützt Valve als Spieler-Hersteller und Betreiber des Steam-Netzwerks neben Windows auch den Mac und Linux. Um die Portierung von Windows-Spielen auf Linux (und auch OS X) voranzutreiben, hat Valve nun den Direct3D-Konvertierer ToGL veröffentlicht. Ursprünglich wurde der Konvertierter für die Portierung von Dota 2 verwendet. Mit ihm können Entwickler sehr einfach ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Topspiel "Hitman: Absolution" kommt für den Mac

Topspiel " kommt für den Mac

Der Portierungsspezialist Feral hat eine neue Minisite freigegeben, die auf die OS-X-Version des bislang nur für Windows und Konsolen verfügbaren Actiontitels hinweist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV touch: Sieht so die nächste Generation aus? [Konzept]

appletvtouch_2

Jim Dalrymple hat das Apple TV 4G in weite Fernen geschickt, dennoch haben sich die Jungs von Curved die Mühe gemacht, ein durchaus interessantes Konzept zu kreieren.

Apple TV touch

Viel zu sagen gibt es nicht, lieber lassen wir die Bilder für sich sprechen. Eine kleine Einschätzung darf aber nicht fehlen: Die kleine Set-Top-Box sieht vielversprechend aus: Edel, schick und hochwertig. Nur die touch Remote lässt uns zweifeln. Dafür gibt es iPhone und iPod touch. Aber nichtsdestotrotz ein interessantes Konzept. Weitere Details findet ihr bei Curved.

Apple TV touchApple TV touch

Wie findet ihr das Konzept? 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: iTunes Radio als eigenständige App geplant

Vor wenigen Tagen haben wir gelernt, dass iTunes Radio der dritt-beliebteste Musik-Streaming-Dienst in den USA ist. Platz 1 belegt Pandora mit deutlichem Abstand, nahezu gleichauf liegen iHeartRadio und iTunes Radio auf dem zweiten und dritten Platz. Dahinter folgen Spotify, Google Play All Access, Rhapsody und Co.

itunes_radio

Um seinem Streaming-Service iTunes Radio einen weiteren „Push“ zu geben, denkt der Hersteller aus Cupertino darüber nach, in iOS 8 iTunes Radio als eigenständige App anzubieten. Bislang ist dieser Dienst in die Musik-App integriert. Aktuell testet Apple bereits eine eigenständige App. iTunes Radio wurde im vergangenen Jahr gemeinsam mit iOS 7 gestartet. Es bietet Kunden die Möglichkeit, kostenlos Musik zu streamen und dabei auf etliche Sender zuzugreifen.

Als eigenständige App könnte Apple iTunes Radio stärker in den Fokus setzen und gegen Pandora, Spotify, iHeartRadio etc. antreten lassen. Im Vergleich zu den soeben genannten Konkurrenten ist iTunes Radio vorinstalliert. Die Benutzeroberfläche soll der bisherigen Variante innerhalb der Musik-App ähneln und auch beim App Icon dürfte es keine großen Überraschungen geben.

Bereits in der Vergangenheit hat Apple Funktionen aus der Musik-App (ehemals iPad-App) ausgegliedert. Unter iOS 5 wurde die Video-App ausgegliedert. Mit iOS 6 stellte Apple Podcasts als eigenständige App vor und iTunes U gibt es ebenso mittlerweile als eigene App.

Doch Apple will iTunes Radio nicht nur als eigenständige App anbieten, der Hersteller aus Cupertino will den Service auch so schnell wie möglich in weiteren Ländern anbieten. Bislang gibt es iTunes Radio nur in den USA und Australien. Bereits gestern wurde kleine Appetithäppchen zu iOS 8 bekannt. Demnach will Apple die Karten-App verbessern und unter anderen den ÖPNV integrieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erfolgreiche Finanzierungskampagne: High-End-Audioplayer Pono geht in Produktion

500Unsere gestrige Vorstellung des „High-End-iPod“ Pono hat für kontroverse Diskussionen gesorgt. Inzwischen ist die zugehörige Projektseite auf der Finanzierungsplattform Kickstarter online und Unterstützer haben den Machern innerhalb kürzester Zeit die geforderte Projektsumme von 800.000 Dollar zugesichert. Im Early-Bird-Tarif konnte man sich ein Exemplar des unter Federführung des Musikers [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Indien-Strategie setzt auf Vertrieb älterer Produkte

Indien ist das Land mit der zweitgrößten Bevölkerung nach China und erreicht seit Jahren hohe Wirtschaftswachstumsraten; ein lukrativer Markt entsteht. Das sieht anscheinend auch Apple so, bisher verfügt das Unternehmen aus Cupertino jedoch nur über 2% Marktanteil im indischen Smartphone-Markt, keinen einzigen Apple Store auf dem Staatsgebiet und keinen indischen Online Store. Zum Vergleich: S ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Retro Vintage Telefonhörer

iGadget-Tipp: Retro Vintage Telefonhörer ab 9.90 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Telefonieren wie zu Urururur-Großmutters Zeiten.

Mehr retro geht nun wirklich nicht...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Day One bekommt Update: Tagebuch als Webseite, aber noch keine Verschlüsselung

Die wohl beste Tagebuch-App für iPhone und iPad wurde heute Nacht aktualisiert: Day One. Hinzugekommen ist eine tolle Funktion, während die Nutzer ein anderes Feature weiter schmerzlich vermissen.

Day OneIn unserem Leben passiert eine Menge. Wer auch später noch genau wissen will, was er an welchen Tag angestellt hat, führt am besten ein Tagebuch. Wohl auch, um Erlebnisse und Erfahrungen noch einmal Revue passieren zu lassen. Im Zeitalter von iPhone und iPad gibt es für solche Zwecke einige Apps. Eine Empfehlung ist ohne Zweifel Day One (App Store-Link), das einige von euch vielleicht noch von Apples Geschenke-Aktion zum fünfjährigen Jubiläum des App Stores in Erinnerung haben.

Aktuell kostet die auf Deutsch verfügbare Universal-App Day One 4,49 Euro und kann in Version 1.13 aus dem App Store geladen werden, auch eine Mac-Version ist erhältlich. Nach dem Start von Day One muss man nur auf das “Plus”-Icon tippen und kann direkt loslegen. Man kann seine Gedanken, Erinnerungen und Ideen niederschreiben und sie automatisch mit dem aktuellen Tag verknüpfen. Auch das Einfügen von Bildern, Standorten oder Wetterdaten ist kein Problem. Seit einiger Zeit kann Day One sogar auf den Schrittzähler des iPhone 5s zugreifen und die Informationen entsprechend verwenden.

Kommen wir nun zum letzten Update der App. Mit einer neuen Publish-Funktion kann man mehrere Tagebucheinträge auswählen und daraus eine eigene Webseite erstellen, die automatisch ins Web geladen wird. Die eigene Seite ist dabei nur über eine private URL erreichbar, die ihr einfach mit Freunden teilen könnt. Das ist praktisch für alle, die ihre Daten nicht auf Facebook & Co teilen möchten, denn auch diese Möglichkeit gibt es nun bei Day One.

Auf der anderen Seite gibt es von einigen Nutzern aus dem deutschen App Store deftige Kritik. Statt einer Anbindung an Facebook und andere Netzwerke wünschen sie sich eine Verschlüsselung der Daten – teilweise können das ja sehr private Sachen sein. Aktuell werden die Daten noch umverschlüsselt abgelegt – auf dem eigenen Gerät mag das weniger bedenklich sein, wer seine Tagebücher über Dropbox oder iCloud synchronisiert, hätte aber sicher nichts gegen mehr Sicherheit einzuwenden.

Der Artikel Day One bekommt Update: Tagebuch als Webseite, aber noch keine Verschlüsselung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Any FLAC Converter

Any FLAC Converter bietet Ihnen die beste Lösung für die Umwandlung von FLAC in mp3, Apple Lossless (alac), wav, aiff, ac2, aac, ogg, wma, wav. Mit ultraschneller Geschwindigkeit konvertiert das Programm sehr einfach FLAC in MP3, FLAC in 16bit/24bit WAV und auch FLAC in ALAC (Apple Lossless). Für andere Formate wie MP4, MOV, WMV, MKV, MP3, AIFF, WAV usw. kann dieser Converter auch mit perfekter Ausgabequalität und höher Geschwindigkeit in FLAC umwandeln.

Haupteigenschaften:
1. FLAC in andere Audio Formate konvertieren
FLAC in lossless AIFF, WAV, Apple Lossless ALAC, AC3, AU, M4A, MP3, OGG, RA, und WMA umwandeln
2. Video/Audio Dateien in FLAC umwandeln
AIFF, WAV, ALAC, MP3, OGG, MP4, MOV, WMV, AVI in FLAC konvertieren
3. FLAC zu iTunes, iPad, iPhone und andere Geräte konvertieren
Der FLAC Converter ist in der Lage, FLAC Dateien in von iTunes unterstützten Formaten umzuwandeln. Für iPad, iPhone, iPod und viele andere MP3 Player kann er auch FLAC in passende Formate konvertieren.
4. Ausgabeaudios bearbeiten
Man kann gewüschter Teil der Auido Datei trimmen und konvertieren. Audio Bitrate, Audio Kanale und Lautstärke des Ausgabeaudios lassen sich auch adjustieren.
Wenn Sie Frage über Any FLAC Converter haben, bitte kontaktieren Sie uns per macsupport@tipard.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Sollte die nächste Generation SO aussehen?

Apple TV ist für Apple kein Hobby mehr. Stetig wird der Content ausgebaut. Und bald könnte ein neues Modell kommen.

Wie würdet Ihr es finden, wenn das nächste Apple TV so wie in dem Konzept von Curved, dem Gadgetblog von E-Plus, aussieht. Edler, runde Ecken und eine bessere Fernbedienung mit Touchscreen – das ist die fantasiereiche, aber geschmackvolle Idee dahinter. Unten hängen wir zwei Entwürfe ran. Die Frage ist nur, was wichtiger ist: Ein neues Design für das Gerät an sich oder mehr Inhalte und ein App-Game-Store für den großen Fernsehschirm?

Mehr Details hier bei Curved

Apple TV Idee curved

curved Apple TV Idee Fernbedienung

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Festplatten im Dock anzeigen

In der Ordner-Ansicht im Dock können häufig verwendete Ordner wie Programme oder Downloads abgelegt werden, damit der Zugriff schneller möglich ist als über den Finder. Häufig benötigte Laufwerke wie das SD-Kartenslot oder eine externe Festplatte lassen sich aber nicht so einfach ins Dock ziehen. Möglich ist dies aber dennoch.Eigentlich behandelt OS X ein Laufwerk wie ein Ordner, der auch genau so im Finder dargestellt wird. Allerdings werden externe Festplatten im Finder nur in der Seitenleiste dargestellt. Der Ordner, in dem alle Laufwerke gelistet werden, kann nur über den „Gehe zum ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone rettet US-Soldat vor Selbstmordattentäter

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	iphone_soldat.jpg
Hits:	1940
Grösse:	106.8 KB
ID:	152454 In der Vergangenheit hörte man bereits einige Geschichten von Smartphones, welche einem Menschen das Leben gerettet haben sollen. In Afghanistan hat sich nun ein ähnlicher Fall zugetragen. Ein iPhone soll einem US-amerikanischen Soldaten das Leben gerettet haben, als nur wenige Meter vor ihm ein Selbstmordattentäter eine Bombe zündete.

US-Soldat wird von iPhone gerettet
Die Truppe um Staff Sgt. Shaun Frank marschierte wie gewöhnlich durch Afghanistan und war auf dem Weg, um einem anderen Team zur Unterstützung zu kommen. Plötzlich trat ein Jugendlicher nur wenige Meter vor ihnen auf die Strasse und zündete eine Bombe. Franck versuchte zunächst zu schiessen, doch der Junge war schneller. Bei dieser Bombe handelte es sich um einen Sprengstoff, der mit zahlreichen Metallteilen umwickelt war. Bei der Zündung flogen die Teile in höchstem Tempo durch die Luft und trafen den Soldaten schwer.

In seinem Körper hatte er einige Löcher zu beklagen, welche zu einem hohen Blutverlust führten. Ein grosses Loch im Körper verhinderte dabei sein iPhone, welches sich in seiner in seiner linken, vorderen Hosentasche befand. Von dem iPhone ist nicht mehr viel übrig, es könnte ihn jedoch vor dem Verbluten bewahrt haben. "Als er ins Lager zurückkam, sagten sie ihm, dass ihm sein iPhone unter Umständen sein Leben gerettet hat", erzählt seine Schwester Alisha Lantz.

Versicherung würde neues iPhone bezahlen
Noch bevor die Geschichte von Shaun [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Sichern-Dialog: Schneller Wechsel zwischen kompakter und erweiterter Ansicht

Sobald ein Dokument das erste Mal gesichert wird, erscheint ein Dialog-Fenster, bei dem neben Namen (und seit Mavericks auch Tags) auch der Speicherort ausgewählt werden kann. Dieses Dialog-Fenster gibt es in zwei Ausführungen: kompakt und erweitert. Bei der kompakten Ansicht wird dem Nutzer für den Speicherort nur ein Auswahlmenü präsentiert, bei dem zwischen den verfügbaren Geräten, den eigenen Favoriten und den «zuletzt benutzten» Ordnern ausgewählt werden kann. Die erweiterte Ansicht erlaubt ein ausführliches Navigieren zum gewünschten Speicherort in einem «integrierten Finder» — inklusive Spotlight-Suche, Vorschau bzw. Quick Look und so weiter. Beide Ansichten sind immer verfügbar — sie können über die Dreieck-Schaltfläche links neben dem Eingabefeld für den Datei-Namen gewechselt werden.

Schneller geht der Wechsel zwischen der kompakten und der erweiterten Ansicht über das Tastenkürzel =.

Falls iCloud als Standard-Speicherort angegeben ist, muss zuerst auf einen lokalen Speicherort gewechselt werden (z.B. mittels D für die automatische Auswahl «Schreibtisch»), da sonst die erweiterte Ansicht nicht verfügbar ist.

Sichern-Dialog — kompakt und erweitert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzbetreiber sind auf WhatsApp nicht gut zu sprechen

WhatsApp

Der Messenger WhatsApp schlägt mit seiner Kooperation (ePlus – wir haben berichtet) große Wellen und nun äußern sich auch die heimischen Netzbetreiber, wie solch eine Idee in Österreich aussehen könnte. Laut A1-Chef Hannes Ametsreiter sieht die Zukunft der Netzbetreiber nicht gerade rosig aus, da gerade ein Generationswechsel stattfindet und diese immer mehr auf kostenlose Dienste wie WhatsApp setzt und nicht mehr auf die herkömmliche SMS. So musste man sich mit einem Minus von 20 bis 30 Prozent bei den SMS-Nachrichten zufrieden geben und hat noch eine weit größere Befürchtung:

Sprachkanäle werden auch eingenommen
Mit der Meldung von WhatsApp auch bald Sprachanrufe unterstützen zu wollen, hat man den Netzbetreibern ziemlich das Messer angesetzt und man befürchtet nun, dass die lukrative Auslandstelefonie den Bach hinunter geht, da viele User ziemlich einfach auf ein freies und öffentliches WLAN zurückgreifen können, um den Dienst kostenlos auch im Ausland zu nutzen. Auch im Inland könnte dies zu größeren Problemen führen, da die Sprachtelefonie über den Freiminuten dadurch auch abgedeckt werden könnte. Somit sehen die Netzbetreiber die App und auch den Deal mit Facebook ziemlich besorgt mit an.

Wie seht ihr das? Sind WhatsApp u. Co die neuen Netzbetreiber der Welt?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Immer erweiterten Sichern-Dialog anzeigen

Sobald ein Dokument das erste Mal gesichert wird, erscheint ein Dialog-Fenster, bei dem neben Namen (und seit Mavericks auch Tags) auch der Speicherort ausgewählt werden kann. Dieses Dialog-Fenster gibt es in zwei Ausführungen: kompakt und erweitert. Bei der kompakten Ansicht wird dem Nutzer für den Speicherort nur ein Auswahlmenü präsentiert, bei dem zwischen den verfügbaren Geräten, den eigenen Favoriten und den «zuletzt benutzten» Ordnern ausgewählt werden kann. Die erweiterte Ansicht erlaubt ein ausführliches Navigieren zum gewünschten Speicherort in einem «integrierten Finder» — inklusive Spotlight-Suche, Vorschau bzw. Quick Look und so weiter. Beide Ansichten sind immer verfügbar — sie können über die Dreieck-Schaltfläche links neben dem Eingabefeld für den Datei-Namen gewechselt werden.

Sichern-Dialog — kompakt und erweitert

Über eine versteckte System-Einstellung kann man OS X dazu zwingen, immer den erweiterten Speicher-Dialog anzuzeigen. Durch den Terminal-Befehl:

defaults write -g NSNavPanelExpandedStateForSaveMode -bool TRUE

… und ein anschliessendes Ab- und wieder Anmelden des Benutzers am Mac wird künftig immer die erweiterte Ansicht geladen.

Wieder Rückgängig gemacht werden kann die Einstellung über den Befehl:

defaults delete -g NSNavPanelExpandedStateForSaveMode

… mit einem erneuten, anschliessenden Ab- und wieder Anmelden des Benutzers am Mac.

Falls iCloud als Standard-Speicherort angegeben ist, muss zuerst auf einen lokalen Speicherort gewechselt werden (z.B. mittels D für die automatische Auswahl «Schreibtisch»), da sonst die erweiterte Ansicht nicht verfügbar ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

First Strike Game: “Plague Inc.” will mit Atomwaffen vor globaler Gefahr warnen

Ein Entwicklerteam aus der Schweiz will mit seinen Spielen auf die Probleme der Welt aufmerksam machen. Mit dem neuen First Strike Game gelingt das ohne Zweifel.

First Strike Game 3 First Strike Game 2 First Strike Game 4 First Strike Game 1

“Selbst im Jahr 2014 besitzt die Menschheit noch die Kraft, sich selbst zurück in die Steinzeit zu bomben”, lautet der Start in das neue iPad-Spiel First Strike Game (App Store-Link), das seit heute für 3,59 Euro aus dem App Store geladen werden kann. “First Strike ist unser erster Titel und genau das, was wir machen möchten: Sieht cool aus, ist wie für die Plattform gemacht, macht riesig Spaß und spielt trotzdem mit einem ernsten Thema ohne mit dem Zeigefinger wedeln”, haben uns die Entwickler mitgeteilt.

In First Strike spielt man mit einer von elf nuklearen Supermächten der Erde, die nach und nach freigeschaltet werden. Bezeichnend sind die Schwierigkeitsstufen von leicht bis schwer: USA, Westeuropa und Nordkorea stehen zum Start zur Auswahl. Nach zwei “Siegen” werden nach und nach alle anderen Atommächte freigeschaltet, später kann man gleichzeitig gegen zehn andere Nationen antreten.

Ziel des Spiels ist es natürlich, alle anderen Nationen zu vernichten. Damit erinnert First Strike ein wenig an das bekannte Plague Inc., in dem man die ganze Welt mit Viren und Krankheiten vernichtet. Gleichzeitig zeigt First Strike aber auch, in welche Gefahr die Menschheit sich mit den Atomwaffen begibt. Die Entwickler versprechen sogar ein Viertel des Kaufpreises an Organisationen zur globalen Abrüstung von Atomwaffen zu spenden.

Vom First Strike bis zur globalen Vernichtung

Die Duelle spielen sich in First Strike auf einem Globus ab, über den man einfach mit dem Finger steuern kann. Die eigenen Nationen kann man dabei antippen und ein Menü aufrufen, in dem man beispielsweise Angriffe starten oder Forschung betreiben kann. Dank der Forschung kann man etwa die genauen Ziele der feindlichen Raketen bestimmen, bessere Raketen bauen oder die eigene Entwicklung beschleunigen. Um noch mächtiger zu werden, kann man sogar benachbarte Länder übernehmen – allerdings nur wenn sie neutral oder zerstört sind.

Beachten sollte man allerdings: Jede Aktion, die man durchführt, benötigt Zeit. Wenn ein Land gerade forscht, kann es keine Angriffe starten. Wenn man eine Rakete abgeschossen hat, dauert es einige Zeit, bis man die nächste fertig gestellt hat. Zudem sollte man sicherstellen, immer genügend Kurzstreckenraketen auf Lager zu haben, um sich gegen feindliche Angriffe zu verteidigen.

In First Strike muss man immer wieder Risiken abwägen. Innerhalb von wenigen Sekunden kann eine entspannt wirkende Situation zum weltweiten Inferno wechseln, in dem alle Länder Raketen abfeuern und am Ende nur der Stärkste – oder sogar niemand überlebt. “Das Spiel soll dich die Eskalation spüren lassen”, sagen die Entwickler. Wir fügen hinzu: Man sollte sich auf jeden Fall ein wenig mit dem Spiel beschäftigen, bevor man den großen Angriff startet.

In Sachen Grafik, Spielgestaltung und Spielidee ist First Strike ohne Zweifel toll gemacht. Sehr wünschenswert wäre allerdings eine deutsche Lokalisierung, denn teilweise wird man nicht nur mit Atomwaffen, sondern auch mit Text bombardiert – daher sollte man entsprechende Englischkenntnisse mitbringen. Ebenso würden wir uns wünschen, wenn First Strike in naher Zukunft einen weiteren Spielmodus – zum Beispiel ein Multiplayer – bekommt. Abschließend gibt es unsere Wertung und einen Trailer.

Trailer: First Strike Game für iPad

Der Artikel First Strike Game: “Plague Inc.” will mit Atomwaffen vor globaler Gefahr warnen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mail Act-On 3: Plugin erweitert Apple Mail um nützliche Steuerungs-Funktionen

MailActOn3_512Icon@2xWer viel mit E-Mails arbeitet, kennt das: E-Mail lesen – rechter Mausklick – Mail markieren – rechter Mausklick – Mail kopieren oder verschieben – nächste E-Mail aufrufen. Das kann ganz schön lästig sein und stellt nicht die einzigen Möglichkeiten dar, denen man sich als Vielmailer gegenüber sieht. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Radio in den USA bereits größer als Spotify

iTunes Radio in den USA bereits größer als Spotify

Einer Marktanalyse zufolge soll der Streaming-Dienst bereits auf Rang 3 im nordamerikanischen Markt gelandet sein. Europa wartet weiterhin auf den Start.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Strategiekartenspiel: "Hearthstone: Heroes of Warcraft"

Blizzard Entertainment hat mit "Hearthstone: Heroes of Warcraft" ein neues Strategiekartenspiel veröffentlicht. Es kann kostenlos gespielt werden und setzt mindestens einen Core-2-Duo-Prozessor, zwei GB Arbeitsspeicher, einen Grafikchip mit 256 MB VRAM und OS X 10.7.5 voraus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp erweitert Einstellungen zur Privatsphäre und bleibt trotzdem unsicher

WhatsApp

Der Schutz der Privatsphäre bleibt in WhatsApp löchrig: Zwar können andere Nutzer durch das neueste Update nicht mehr sehen, wann man zuletzt im Chat online war, aber die Chats können wohl komplett durch andere Android-Apps ausgelesen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Innenraumortung iBeacon schwerer abzustellen

Nach dem Update auf Apples jüngsten Mobilbetriebssystem reicht es nicht aus, eine Anwendung, die das Indoor-Tracking nutzt, zu schließen – selbst nach einem Geräteneustart funkt iBeacon fleißig weiter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: iTunes Radio als eigenständige App?

iTunes Radio

Mit iOS 7 kam auch Apple eigener Streaming-Dienst auf die iDevices: iTunes Radio. Der Dienst befindet sich in der Standard Musik App – zumindest jetzt noch. Denn einem Bericht von Mark Gurman zu Folge, zieht Apple für iOS 8 die Möglichkeit in Betracht, iTunes Radio als eigenständige App auf die Homescreens von iPhone und iPad zu bringen, damit iTunes Radio noch mehr genutzt wird.

Um mehr Aufmerksamkeit und Benutzung der User zu erlangen, könnte iTunes Radio schon bald eine vorinstallierte Standard App sein. Das Interface und der Funktionsumfang wird dabei größtenteils identisch zur aktuellen Version sein, auch das Icon behält sein derzeitiges Aussehen. Gurman warnt aber auch: Diese “Idee” könnte jederzeit wieder aus dem Repertoire genommen werden und keinen Einzug in iOS 8 erhalten, bzw. erst später.chartoftheday_1982_Music_Streaming_Services_in_the_United_States_n

Als eigenständige App, könnte iTunes Radio auch einen größeren Reiz für Werbende bieten. Erst neulich wurde bekannt, dass Apple wohl an neuen Funktionen von iAds arbeitet. Diese neue Präsenz von iTunes Radio könnte Cupertino dazu verhelfen, den Streaming-Dienst populärer zu machen.

Erst kürzlich stellte Samsung seinen eigenen Musik-Streaming-Dienst “Milk Music” vor und weitere Details zu iOS 8 Maps wurden bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Simlock bei Telekom-Bestandskunden entfernt

iOS 7.1 erfreut nicht nur mit vielen Apple-internen Verbesserungen. Auch die Telekom hat eine gute Nachricht zu iOS 7.1.

Auf ihrem Twitter-Account hat die Telekom heute verkündet:

“Mit dem Apple-Update auf iOS 7.1 wird bei allen unseren Bestandskundengeräten der SIMLock entfernt!“

Damit reiht sich die Telekom bei anderen Providern ein:  Vodafone und O2 beschränken den Provider ebenfalls nichts mehr. Sicher freuen sich viele User über die Entscheidung die Telekom. So könnt Ihr flexibel bei der Providerwahl agieren. (danke, Philipp)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grafikpatente: ZiiLABS verklagt Apple und Samsung

In einem aktuellen Rechtsstreit hat ZiiLABS, eine Tochterfirma von Creative Technology, gegen Samsung und Apple Klage eingereicht. Das Unternehmen behauptet, dass beide Smartphone-Hersteller mit ihren Geräten insgesamt 10 Patent verletzen.

ziilabs

Die Klage hat ZiiLABS im patentfreundlichen Texas eingereicht, in der Hoffnung, dass zu ihren Gunsten entschieden wird. Die Klage zielt auf das system-on-chip Design ab, welches von Samsung bei der Produktion von Chips verwendet wird. Diese Chips kommen sowohl bei Apple und Samsung zum Einsatz.

Doch nicht nur mobile Endgeräte sind betroffen, Macs sollen auch gegen die genannten Patente verstoßen. MacBooks, iMacs und Mac Pros und zudem nahezu jedes Geräte, welches von Samsung in den letzten Jahren gefertigt wurde. Folgende Patente werden vorgebracht

  • Patent No. 5,831,637 for “Video stream data mixing for 3D graphics systems”
  • Patent No. 5,835,096 for a “Rendering system using 3D texture-processing hardware for accelerated 2D rendering”
  • Patent 6,111,584 for a “Rendering system with mini-patch retrieval from local texture storage”
  • Patent No. 6,650,333 for “Multi-pool texture memory management”
  • Patent No. 6,683,615 for “Doubly-virtualized texture memory”
  • Patent No. 6,977,649 for “3D graphics rendering with selective read suspend”
  • Patent No. 7,050,061 for “Autonomous address translation in graphic subsystem”
  • Patent No. 7,187,383 for “Yield enhancement of complex chips”
  • Patent No. 7,710,425 for “Graphic memory management with invisible hardware-managed page faulting”
  • Patent No. 8,144,156 for “Sequencer with async SIMD array”

Zum jetzigen Zeitpunkt steht nicht fest, ob diese überhaupt gültig sind. ZiiLABS verlangt Schadensersatz für den zurückliegenden und zukünftigen Schaden und eine gerichtliche Verfügung gegen Apple und Samsung. Immerhin mal ein wenig Abwechslung im Patentrechtsstreit. Samsung und Apple stehen gemeinsam vor Gericht und sitzen in einem Boot.  (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorerst letztes Content-Update für Strategie-MMO "Galaxy on Fire - Alliances" mit diversen Neuerungen


Fishlabs hat am heutigen Tag bereits das nächste umfangreiche Update für sein Weltraum-Strategie-MMO Galaxy on Fire™ - Alliances (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Unter dem Motto "Verschiedene Welten" bringt dieses vorerst letzte Content-Update des beliebten Multiplayertitels einige Neuerungen mit sich. Unter anderem beinhaltet es sowohl grafische Verbesserungen als auch vielfältige Gameplay-Neuerungen.

So wurden zum Beispiel die 3D-Modelle für sämtliche im Spiel befindliche Gebäude von Grund auf überarbeitet, was nicht nur eine Zunahme des Detailreichtums, sondern vor allem auch eine Verbesserung der In-Game-Performance zur Folge hat. Des Weiteren können auf Wunsch der Community nun die Server frei gewählt werden. Dies ermöglicht es, unterschiedliche Accounts auf demselben Gerät zu verwalten und spielen. Für einen vereinfachten Einstieg hilft das überarbeitete Tutorial, sich in den Weiten der Galaxie des umfangreichen Titels besser zurechtzufinden und die komplexe Spielmechanik z weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Plus führt HD Voice ein – 3 Monate Spotify kostenlos für Telekom-Kunden

spotifyDie laufende Woche steht weiter im Zeichen aktueller News aus Kreisen hiesiger Mobilfunkanbieter. Nach dem Ende der Prepaid-Roaminggebühren bei ALDI Talk & Co., dem Wegfall des iPhone SIM-Locks bei der Telekom und den für Mitte des Jahres angekündigten WhatsApp-Tarifen, macht die Deutsche Telekom heute auf eine Umstellung ihres Spotify-Angebotes aufmerksam. Kunden, die über einen aktuellen Telekom-Mobilfunkvertrag verfügen können die Spotify-Option [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 entfernt SIM-Lock der Telekom

Das Update auf iOS 7.1 ist von Nutzern und Experten sehr positiv aufgenommen wurden – insbesondere Besitzer älter iPhones und iPads freuen sich über die verbesserte Systemgeschwindigkeiten und flüssigere Animationen. Deutsche Apple-Kunden können sich nun über einen angenehmen Nebeneffekt des Updates freuen. Die Deutsche Telekom gab heute bekannt, dass iOS 7.1 den SIM-Lock aller Bestandskundeng ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vor 25 Jahren wurde das World Wide Web erfunden

Vor 25 Jahren schlug der britische Wissernschaftler Tim Berners-Lee am CERN ein Projekt vor, das weltweit den Austausch und die Aktualisierung von wissenschaftlichen Informationen verbessern sollte – die Geburtsstunde des heutigen World Wide Web. Im März 1989 wollte Berners-Lee sein Web allerdings noch noch “Mesh”, “Mine of Information (MOI)” oder “Information Mine (IM)” nennen – erst [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 schafft Verpacken von Ordnern in Ordnern ab

In iOS 7.0.6 gab es die Möglichkeit, bei der Sortierung von Apps auch Ordner in Ordnern zu verschachteln.

Das Feature, von Apple nicht offensiv beworben, war nützlich für User, die hunderte Apps gruppieren wollten. Es sorgte durchaus für mehr Übersicht. Offenbar war das Verschachteln von Apple aber nicht gewollt. Seit iOS 7.1 ist die Verschachtelung nicht mehr möglich.

iOS 7.1 Website Ansicht

Konsequenz: Wer Wert auf das Verschachteln von Ordnern legt, sollte iOS 7.1 nicht laden und bei iOS 7.0.6 bleiben. Wer – ohne Kenntnis, dass die Verschachtelung nicht mehr möglich ist – bereits auf iOS 7.1 upgedated hat, muss fortan ohne Ordner-Verschachtelungen auskommen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipard M2TS Converter

Tipard M2TS Converter ermöglicht es Benutzern, AVCHD M2TS/MTS/TS Dateien, MP4, WMV, AVI, MKV, MOV, FLV, MPEG, 3GP und andere Video Formate mit hoher Geschwindigkeit und perfekter Ausgabe-Qualität zu konvertieren. Außerdem sind Sie in der Lage, die von JVC, Cannon, Panosonic Camcorder aufgenommenen M2TS/MTS/TS-Videos sehr einfach in passende Formate für Videobearbeitungssoftwares zu konvertieren, wie iMovie, FCP(Final Cut Pro), FCE(Final Cut Express), Avid, Adobe Premiere usw. Es hilft Ihnen auch bei der Umwandlung von M2TS/MTS/TS in mit tragbaren Geräten kompatible Formate, wie z.B. iPad(iPad 4, iPad mini), iPhone(iPhone 5), iPod, PSP, PS 3, Samsung Galaxy series, Nexus series, usw.

Tipard M2TS Converter besitzt auch starke Bearbeitungsfunktion, um den Ausgabe Video Effekt zu verbessern, wie Heilligkeit, Kontrast, Sättigung und Laurstärke adjustieren. Sie können auch Video-Dauer schneiden, Bildgröße des Videos zuschneiden, Wasserzeichen hinzufügen und Scrennshot machen.

Haupteigenschaften:
1. M2TS/MTS/TS zu MP4/WMV/AVI/MOV/FLV/3GP/MPEG und andere gängige Video Formate konvertieren
2. M2TS/MTS/TS zu iMovie, FCP, FCE, Avid, Adobe Premiere Pro und andere Video-Bearbeitung-Programme umwandeln
3. M2TS/MTS/TS zu iPad(iPad 4, iPad mini), iPhone(iPhone 5), iPod, PSP, PS3, Samsung Galaxy series, Nexus series usw. Konvertieren
4. Ausgabe Video Effekt bearbeiten

Unterstützte Ausgabe-Formate:

Video: MPEG-4, H.264/MPEG-4 AVC, MOV, M4V, AVI, DivX, XviD, ASF, WMV, MPEG-1, MPEG-2, 3GP, 3GPP, MKV, FLV, SWF, VOB, DV, HD H.264, HD AVI, HD MPG, HD TS, HD WMV, HD MPEG 4, HD MOV, HD ASF

Audio: AAC, AC3, AIFF, AMR, AU, FLAC, MP3, M4A, MP2, OGG, WAV, WMA

Bearbeitungsprogramm: iMovie, Final Cut Pro, Final Cut Express, Sony Vegas, Adobe Premiere, Avid Media Composer usw.

Unterstützte Geräte:
iPod, iPhone (iPhone 5), iPad (iPad 4, iPad mini), Apple TV
Samsung Galaxy S2, Samsung Galaxy S3, Samsung GALAXY Note 2
Microsoft Surface, Google Nexus, Kindle Fire, Nokia Lumia series
Archos, Creative ZEN, iRiver, Sony Walkman, ZEN Player, Zune
Dell Player, General Pocket PC, HP iPAQ
NDS, PS3, PSP, Wii, Xbox360
BlackBerry (BlackBerry Bold, BlackBerry Storm), Mobile Phone (LG, Motorola, Palm Pre, Samsung, Sony Ericsson, Sony XPERIA, etc.), Android mobile phone

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikmesse 2014: Elektron Overbridge für die DAW

Seine drei analogen Synthesizer mit digitaler Ansteuerung per VST- und AU-PlugIns optimal in DAWs auf Mac und PC einbinden lassen will der schwedische Kult-Hersteller ab Ende des Jahres. Als Gratis-Update für alle Bestandskunden wird dafür sogar mehrkanaliges USB-Audio an den Geräten freigeschaltet.Mit „Overbridge“ landet Elektron einen Coup, den selbst Kenner nicht erwartet hatten. „Totale Integration“ dedizierter Hardware-Synthesizer war bisher eher vom Access Virus TI mehr schlecht als recht bekannt. Mit der rechnergestützen Ansteuerung des Analog Four, des Analog Keys und des Analog ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte-Roundup: iOS 8 mit besseren Karten, "iPhone 6" mit iPod-nano-Anleihen

iPhone 6" mit iPod-nano-Anleihen

Angeblich arbeitet Apple an einer Integration von Nahverkehrsdaten in die Maps-App der nächsten iOS-Version. Aus Japan kommen unterdessen neue Spekulationen zum "iPhone 6" mit größerem Bildschirm.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 mit verbesserter Navigation und optimiertem Kartenmaterial?

Anscheinend arbeitet Apple daran, iOS 8 mit verbesserter Navigation und optimiertem Kartenmaterial auszustatten. Apple wird die Arbeit an UI-Änderungen etwas zurückstellen und sich stärker darauf konzentrieren, die der App zu Grunde liegende Infrastruktur zu verbessern. Apple soll sich im Rahmen von iOS 8 – so berichtet 9to5Mac – stärker auf die Optimierung der Karten App konzentrieren. Diese soll dadurch informativer und zuverlässiger werden. Die neue Karten-App solle auch mit neuen interessanten Orten ausgestattet werden.Örtlichkeiten wie Flughäfen, Parks, Bahnhöfe, Schnellstraßen, ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blizzard veröffentlicht Hearthstone: Heroes of Warcraft

Das von Blizzard entwickelte Strategiespiel "Hearthstone: Heroes of Warcraft" wurde nach einer relativ kurzen Beta-Phase nun offiziell veröffentlicht. In dem optisch aufwendigen Kartenspiel müssen Spieler mithilfe von mehr als 300 verschiedenen Karten zahlreiche Gegner besiegen. Zu Beginn jeder Partie wählt man aus neun unterschiedlichen Charakterklassen ein Kartendeck. Als Charaktere stehen M ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: SIM-Lock für iPhone-Bestandskunden fällt mit iOS 7.1

Deutsche Telekom

Wer das Update einspielt, soll sein Apple-Smartphone künftig auch mit anderen Karten und Netzen betreiben können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alarm Lock (Die Suche nach meinem verlorenen Handy)

Wenn Sie Ihr iPhone, iPad, iPod touch, Mac oder verlegen, die Find My iPhone-App wird durch die Verwendung eines anderen iOS-Gerät es versuchen zu finden.

Auch können Sie Ihren Standort mit Ihrer Familie oder Freunden teilen!

Überprüfen Sie Ihre iPhone Lage in Website (http://www.ialarmlock.com)

[Features]

  • Anti-Lost!
  • Anti-Einbrecher-Alarm!
  • GPS-Tracking!
  • Erkennen gezwungen Kündigung!
  • Remote-Kamera!
  • Senden von Push-Nachricht auf der Website!
  • Sie können Ihr iPhone-Standort mit Ihrem Freund (zwischen AlarmLock Benutzer) teilen.
  • Sie können das iPhone die Position auf der Website zu sehen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steinberg: WaveLab 8.5 kommt im Juni

Steinberg hat auf der Musikmesse in Frankfurt die Version 8.5 von WaveLab angekündigt. Sie soll im Juni erscheinen. WaveLab ist eine ab OS X 10.8 lauffähige Software für professionelles Mastering, Audiobearbeitung und Audiorestauration.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod-Killer auf Kickstarter – Über eine Millionen Dollar am ersten Tag

“Pono” ist der Begriff, der derzeit durch etliche Blogs und Foren geistert. Dabei handelt es sich um eine Neuerfindung des MP3-Players, der alles Bisherige locker in den Schatten stellen soll. Und die Idee kommt an – das Kickstarter-Projekt spielte innerhalb des ersten Tages über eine Millionen US-Dollar ein.

ponomusic ponoplayer 1 564x423 iPod Killer auf Kickstarter Über eine Millionen Dollar am ersten Tag

800.000 USD war das gesteckte Ziel des PonoMusic Teams, welches auf den ersten Blick wohl sehr hoch ausfällt. Schenkt man der gesamten Idee jedoch etwas mehr Zeit, entdeckt selbst der Laie, dass es sich hierbei um etwas Außergewöhnliches handelt. Pono ist der neue iPod Killer – und das zurecht.

Pono ähnelt designtechnisch einer Toblerone, hat damit aber überhaupt nichts zu tun. Das Design weckt jedoch Interesse und macht Lust auf die Eckdaten des kleinen Technik-Gadgets. Viel gibt es dort aber nicht zu erwähnen, denn Pono kommt mit wenig Schnickschnack aus. Das Besondere an diesem MP3-Player ist die Musikqualität, die alles Bisherige in den Schatten stellen soll. Über einen eigens geschaffenen MP3-Store, der über die Eingabe PonoMusic.com aufgerufen wird, können Nutzer Musik in bester Qualität herunterladen.

Das Pono-Team bestärkt, dass die Musikdateien für den Pono etwa 30 mal mehr Musikinformation enthalten, als gewöhnliche MP3-Dateien. Das Kickstarter-Video, welches elf Minuten Zeit in Anspruch nimmt, zeigt Menschen aus dem Gebiet der Musik, die den Pono in den Himmel loben. Das Abschreckende an dem Ganzen ist der Preis – mit 399 USD fällt der MP3-Player wohl sehr teuer aus. Für 200 USD ist er derzeit auf Kickstarter zu haben, wenn man das Projekt unterstützt – gut einen Monat ist das noch möglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

hi-Zip: Die quirligen Reißverschluss-Kopfhörer mit integriertem Bass Boost System von hi-Fun vorgestellt

Mit den aktuellen Reißverschluss-Kopfhörern vereint hi-Fun mal wieder Witz und Funktionalität. In peppigen Farben daher kommend fallen die im cleveren Reißverschluss-Design getarnten Kopfhörer jedenfalls bei der nächsten Jogging-Tour durch den Park auf. Nervige Knoten und Kabelgewirr gehören ab sofort der Vergangenheit an. Im Reißverschluss-Prinzip werden die beiden Kopfhörerkabel vereint und und stören nicht weiter. Die Kopfhörer sind somit sehr schnell einsatzbereit.

Features im Überblick

Die hi-Zip Kopfhörer sehen nicht nur schick aus und sin funktional, sondern liefern auch noch einen zufriedenstellenden Sound. Die Musik-Accessoires eignen sich als treuer Alltagsbegleiter und sorgen in der richtigen Farbkombi sogar bei der nächsten Party für Aufsehen. Acht verschiedene Farben angefangen von flippig-knallig bis hin zu dunklen und eher unauffälligen Farbnuancen stehen zur Auswahl.

Fazit

Geht es mal wieder hektischer zur Sache und die hi-Zip Kopfhörer müssen fix in der Tasche verstaut werden gelingt dies tadellos. Genauso schnell wie sie verschwunden sind, sind die Kopfhörer aber auch wieder einsatzbereit. Die Soundqualität ist ebenfalls akzeptable. Dank Bass Boost System erfahren die Sounds an Volumen und klingen auch bei leiseren Tracks recht akzeptabel. Alles in allem können wir die hi-Fun hi-Zip Kopfhörer nur weiterempfehlen. Für 29,90 Euro (UVP) bekommt man hier einiges geboten. Bei Amazon werdet ihr schon ab 22,99 Euro fündig. Beachtet bitte, dass in dieser Preisklasse keine High-End-Kopfhörer erwartet werden können. Zum Joggen und Musik-Hören für Zwischendurch reichen diese Kopfhörer allemal. Die hi-Zip gibt es in den Farben Pink, Weiß/Blau, Schwarz/Blau, Weiß, Gelb, Grün, Blau, Orange.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Festival anlässlich SXSW 2014 gestartet

In der Nacht auf heute startete an der SXSW-Konferenz in Austin, Texas, das erste iTunes Festival auf amerikanischem Boden. Noch bis Samstag treten am SXSW-iTunes-Festival täglich drei Künstler bzw. Bands auf. Die Konzerte werden kostenlos live via iTunes, iOS-App und auf Apple TV übertragen.

Gegen 1 Uhr mitteleuropäischer Zeit in dieser Nacht eröffneten Coldplay, Imagine Dragons und London Grammar das Gratis-Festival. Wie auch beim grossen, einmonatigen Pendant in London wurden die Eintrittskarten auch für das während der SXSW-Konferenz stattfindende jetzige iTunes Festival verlost.

Alle Konzerte werden live in HD-Qualität per iTunes auf Macs und PCs überragen. Ausserdem können die Auftritte auch mittels der iTunes-Festival-App oder über den eigenen iTunes-Festival-Sender auf Apple TV mitverfolgt werden. Nach den Konzerten werden die Aufzeichnungen während einigen Wochen on-demand abrufbar sein.
Bis und mit Samstag-Abend treten noch auf:

Heute Mittwoch, 12. März
Kendrick Lamar, ScHoolboy Q und Isaiah Rashad
Donnerstag 13. März
Soundgarden, Band of Skulls und Capital Cities
Freitag 14. März
Pitbull, ZEDD und G.R.L
Samstag 15. März
Keith Urban, Willie Nelson and Mickey Guyton

Beim ersten Festival-Tag mit vor Ort waren auch Apples Marketing-Chef Phil Schiller und Apples Internet- und Dienste-Chef Eddy Cue, welche beide Impressionen über ihre Twitter-Accounts @pschiller und @cue teilten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 bereits auf 5,9 Prozent aller Geräte (Update: 12 Prozent)

Keine zwei Tage ist es mittlerweile her, dass Apple die finale Version von iOS 7.1 für iPhone, iPad und iPod touch freigegeben hat. Das Update bringt zahlreiche nützliche Verbesserungen und zudem hat Apple an der Geschwindigkeit des Systems gearbeitet. (Fast) alle neuen Funktionen gibt es hier im Video-Walkthrough. Ein willkommenes Update, welches gerne schon früher hätte erscheinen dürfen. Nach 24 Stunden war iOS 7.1 bereits auf 5,9 Prozent aller iOS-Geräte in Nord-Amerika installiert. Mittlerweile dürfte die Zahl schon höher legen.

ios71_chitika_24

Die Analysten von Chitika haben sich nach dem iOS 7.1 Update damit beschäftigt, wie stark sich das jüngste Update innerhalb der ersten 24 Stunden verbreitet hat. Dafür haben die Analysten Werbeeinblendungen auf vielen Millionen iOS-Geräten in den USA und Kanada ausgewertet. 5,9 Prozent war das Ergebnis.

Mit dieser Adaptionsrate liegt iOS 7.1 ungefähr auf dem Niveau von iOS 7.0.6, welches als Sicherheitsupdate vor zwei Wochen freigegeben wurde. iOS 7.0.6 war nach 48 Stunden auf 13,3 aller Geräte und nach vier Tagen auf 25 Prozent aller Geräte installiert. Wenige Tage später lag die Adaptionsrate schon über 50 Prozent.

Zusätzlich haben wir einen Blick auf unsere Serverstatistiken geworfen. Unsere technik- und appleaffinen Leser sind, betrachtet man nur die Zugriffe am heutigen Mittwoch (12. März 2014), bereits mit einem iOS 7.1 Anteil von 72,57 Prozent aller iOS-Geräte vertreten. Auf Platz 2 liegt iOS 7.0.6 mit 18,4 Prozent vor iOS 7.0.4 mit 5,94 Prozent.

Update 17:25 Uhr

chitika120314_2

Die Analysten von Chitika haben noch einmal nachgelegt und iOS 7.1 verbreitet sich weiter rasant. 45 Stunden nach Freigabe des Systems ist iOS 7.1 nun auf 12 Prozent der iOS-Geräte installiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speedtest-App jetzt universal: Wie schnell seid ihr im Netz unterwegs?

Die kostenlose Speedtest-Applikation wurde heute aktualisiert und steht nun auch für das iPad zur Verfügung.

SpeedtestWie schnell ist man wirklich im Internet unterwegs? Wie viel von der versprochenen Leistung kommt überhaupt bei mir an? Das sind Fragen, mit denen sich wohl schon jeder Internet-Nutzer beschäftigt hat. Antworten auf diese Fragen kann man mit der Speedtest-Applikation (App Store-Link) herausfinden, die kostenlos aus dem App Store geladen werden kann.

Bisher war die Gratis-App zur Messung der Internetgeschwindigkeit nur für das iPhone erhältlich, auch wenn sie sich natürlich auf dem iPad installieren und nutzen ließ – allerdings nur in iPhone-Größe. Mit dem Update auf Version 3.2 haben die Entwickler die Ansicht aber auch für das Apple-Tablet angepasst und die Grafik entsprechend optimiert. Der Funktionsumfang bleibt selbstverständlich identisch.

Wie fällt euer Speedtest aus?

Mit der Speedtest-App kann man mit einem Knopfdruck und etwas Zeit unter anderem die Download- und Upload-Geschwindigkeit der aktuellen Internetverbindung messen. Der Test läuft automatisch ab, alle Ergebnisse werden dabei in einem Verlauf festgehalten.

Interessant ist der Einsatz mit iPhone und iPad vor allem im mobilen Datennetz, gerade im LTE-Netz bin ich auf eure Ergebnisse gespannt. Ihr könnt gerne die Kommentare zum Austausch nutzen – denkt aber daran, neben der Geschwindigkeit auch euer verwendetes Gerät, den Provider, eventuell den Ort und die aktuelle Verbindungsart zu nennen, damit die Ergebnisse vergleichbar bleiben.

Wer die Speedtest-App öfter nutzen möchte oder den Entwicklern etwas Gutes tun will, kann die eingeblendete Werbung übrigens per In-App-Kauf für 89 Cent entfernen – ein fairer Deal.

Der Artikel Speedtest-App jetzt universal: Wie schnell seid ihr im Netz unterwegs? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: Mit iOS 7.1 kein SIMLock mehr!

telekomDie Telekom hat offiziell auf Twitter (@telekom_hilft) bestätigt, dass mit dem Update auf iOS 7.1 alle SIM- bzw. NetLocks entfernt werden.


Na das ist doch mal eine sehr gute Nachricht! Top!

Twitter | Facebook | Google+ | Youtube | Photos

© by .mactomster - Dieser Feed ist nur für den persönlichen, nicht gewerblichen Gebrauch bestimmt. Eine Verwendung dieses Feeds auf anderen Webseiten verstößt gegen das Urheberrecht. Wenn Sie diesen Inhalt nicht in Ihrem News-Reader lesen, so macht sich die Seite, die Sie betrachten, der Urheberrechtsverletzung schuldig.

(Digital Fingerprint: 4tm49f504atm5b1152b6dc2b46ef0815)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 entfernt SIM-Lock bei allen Telekom-iPhones

iPhone 5s

Wer im Rahmen eines Telekom-Mobilfunkvertrags ein iPhone erworben hat, kann sich doppelt über die kürzliche Veröffentlichung von iOS 7.1 freuen. Wie das Unternehmen über Twitter mitgeteilt hat, wird im Rahmen des Updates der SIM-Lock für alle Bestandskunden aufgehoben. Neben neuen Features wie CarPlay, Siri-Push-To-Talk und diversen optischen Änderungen an der grafischen Oberfläche bietet das Update auf iOS 7.1 für Telekom-iPhones ein weiteres neues Feature. Wie die Service-Abteilung des Unternehmens via (...). Weiterlesen!

The post iOS 7.1 entfernt SIM-Lock bei allen Telekom-iPhones appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Tastatur aus Lego – ein Kindheitstraum wird wahr

Eine Tastatur aus Lego wünscht sich jeder 8-Jährige Junge. Zum Glück werden Jungs nie so richtig erwachsen und so kann sich jeder diesen Kindheitstraum auch im fortgeschritten Alter erfüllen. Jason Allemann macht es vor.Jason Allemann hat die vermutlich genialste Tastatur gebaut, die jemals das Licht der Welt erblickt hat. Sie besteht beinahe ausschließlich aus Lego- und Lego-Technik-Bausteinen. Lediglich das Sensor-Board, die Platine und das Kabel sind aus einer regulären Tastatur entnommen. In einem Video demonstriert er die volle Funktionsfähigkeit der Tastatur mithilfe eines ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 12.3.14

Produktivität

Connection Storymaker Connection Storymaker
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

iAngle Meter PRO iAngle Meter PRO
Preis: Kostenlos
Webshot Pro Webshot Pro
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Love Photo Cards Love Photo Cards
Preis: Kostenlos
PhotoEditor PhotoEditor
Preis: Kostenlos
My PicTV - NEWS Parody App My PicTV - NEWS Parody App
Preis: Kostenlos
Foto Sketch - Drawing Artist Foto Sketch - Drawing Artist
Preis: Kostenlos
iMV iMV
Preis: Kostenlos

wpid-31249704976414-2014-03-12-13-00.jpg

Gesundheit & Fitness

Weight Diary Weight Diary
Preis: Kostenlos

Wetter

Soziale Netze

Reisen

World Flight Pro World Flight Pro
Preis: Kostenlos

Sport

YangShiTaiJi3146 YangShiTaiJi3146
Preis: Kostenlos

Bücher

Lifestyle

Monet Monet
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Soundwave Pro Soundwave Pro
Preis: 1,79 €
100 Things 2 Do 100 Things 2 Do
Preis: Kostenlos

Wallpaper

Abstract Wallpapers ® Pro Abstract Wallpapers ® Pro
Preis: Kostenlos
3D Retina Wallpapers Pro 3D Retina Wallpapers Pro
Preis: Kostenlos

Spiele

Mind Puzzle Mind Puzzle
Preis: Kostenlos
Finger Works Pro: Amazing
Preis: Kostenlos
eMGol eMGol
Preis: Kostenlos
Bamboo Dance Pro Bamboo Dance Pro
Preis: Kostenlos
Adventures Tomb Puzzle HD Adventures Tomb Puzzle HD
Preis: Kostenlos
AquaBoat Rush AquaBoat Rush
Preis: Kostenlos
Sarge Sarge
Preis: Kostenlos
Sarge HD Sarge HD
Preis: Kostenlos
Brain Teaser: Pro
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Online-Banking-Software StarMoney

Star Finanz hat die Online-Banking-Software StarMoney in der Version 1.8 veröffentlicht. Diese bietet erweiterte SEPA-Unterstützung und weitere Verbesserungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flappy Bird: Entwickler denkt über mögliche Rückkehr nach

flap640Vor einigen Wochen gab es einen großen Hype darum, dass Flappy Bird aus dem AppStore entfernt worden war (Vermutungen zu den Hintergründen sammelten auch wir). In einem Interview des Rolling Stone äußerte sich Entwickler Dong Nguyen jetzt etwas vorsichtiger, als noch vor wenigen Wochen. Vor einigen Tagen wollte Nguyen nichts [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Feststellung des Tages

Haben wir Putin-Meckerei uns eigentlich nur einmal überlegt, wie wir Deutschen mit unserer Merkel auf alle anderen wirken müssen?

Das einzige, was man uns anrechnen kann: Sie macht sich obenrum nicht frei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BeamAir macht Euer iPhone zu mobilem Beamer

Wollt Ihr mit Eurem iPhone etwas vortragen, habt aber kein passendes Display-Kabel? Die App BeamAir hilft.

Die Anwendung ist universal erhältlich und setzt eine Internetverbindung voraus. Beim Start erhaltet Ihr eine ID, die Ihr einfach in einen Browser eingebt – und fertig ist das Setup. Nun könnt Ihr Eure Präsentation starten. Dazu sucht Ihr einfach ein Bild oder ein PDF-Dokument aus Eurer lokalen oder Cloud-Sammlung heraus. Öffnet Ihr diese Datei in der App, wird sie kurz darauf auch im Browser angezeigt.

BeamAir Screen2 Neu

BeamAir Screen1 Neu

So könnt Ihr vor und zurück scrollen und die Präsentation fortsetzen. Auch eine Zeichen-Funktion ist mit dabei, mit der Ihr Anmerkungen hinzufügt. Neben diesen Funktionen bietet die App noch weitere praktische Features an. Wollt Ihr hochauflösendere Bilder oder andere Stifte zum Zeichnen nutzen, so lassen sich diese per In-App-Kauf erwerben. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

BeamAir - mobiles präsentieren BeamAir - mobiles präsentieren
(6)
4,99 € (uni, 2.5 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro-Geräte kommen langsam in den Handel

2013_mac_pro

Es scheint soweit zu sein, dass der Mac Pro in einer ausreichenden Stückzahl produziert werden kann und dass die Nachfrage langsam aber sicher etwas nachlässt. Aus diesem Grund wurde nun bekannt, dass die ersten Retail-Seller mit den Geräten ausgestattet werden und dass diese auch in den Läden direkt mitgenommen werden können. Zwar sind die Liefermengen extrem begrenzt, dennoch ist dies ein erstes Signal dafür, dass die Mac Pro-Modelle auch in Österreich, Deutschland und der Schweiz zunehmend in den Handel kommen könnten. Am besten verfügbar ist im Moment das kleinste Modell des Mac Pro und somit auch die “schwächste Ausstattung”.

Online-Lieferzeiten noch sehr hoch!
Leider sieht es so aus, als würde dies aber nur ein Signal in den USA sein, da die Lieferzeiten in Österreich immer noch mit April datiert sind und es auch in anderen Ländern nicht gerade besser aussieht. Apple wird nun wahrscheinlich versuchen, dass bis April alle laufenden Aufträge abgearbeitet werden und dann den großen Roll-Out in anderen Ländern angeht. Nach der Ansicht vieler Analysten hat sich Apple mit der Produktion in den USA etwas verzettelt und sollte das nächste Mal etwas besser vorbereitet sein, wenn solch ein Gerät auf den Markt kommt. Vielleicht verzögert sich deshalb auch der Produktstart des neuen Mac mini?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Der Run auf das große Update bleibt aus

Der große Run auf das Update iOS 7.1 ist bislang ausgeblieben. Innerhalb der ersten 24 Stunden nach dessen Veröffentlichung haben knapp sechs Prozent der Anwender ihr Betriebssystem aktualisiert, was verglichen mit dem Update auf iOS 7 wenig ist.Das neue iOS 7.1 wurde von Apple am Montag dieser Woche veröffentlicht, doch bislang ist der große Run auf das Update, immerhin das erste mit CarPlay und einigen Verbesserungen bei iBeacon, ausgeblieben. Doch auch das letzte Sicherheitsupdate auf 7.0.6 wurde in den ersten Tagen nach der Veröffentlichung nur langsam angenommen.In den ersten 24 ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geburtstag, hä?

Ich vergesse alles: Hochzeitstage, Wochentage und natürlich auch Geburtstage. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass heute nicht der Geburtstag des Internets oder Webs ist.

Wenn überhaupt, dann hat das ‘Web’ Geburtstag im Januar und man müsste von 1983 zurückrechnen; oder vor oder wie auch immer.

Ja, heute hat Tim Berners-Lee vor 25 Jahren einen Vorschlag unterbreitet und später den ersten Browser geklöppelt – aber das ‘Web’ bzw. das ‘Internet’ gab es schon. Im Januar 83 wurde nämlich das TCP/IP Protokoll ‘öffentlich’ und damit wurden die ersten Gebäude am MIT verbunden und diese später mit Harvard und dann ging es immer so weiter; bekannt unter dem Namen ARPANET.

Was wir heute als Web kennen, begann erst in den frühen 90igern und ja, zum Teil basieren auf Berners-Lees ‘Vorschlägen’ – dieses Word Dokument allerdings als Geburtsstunde zu bezeichnen, ist in meinen Augen falsch.

Wie so oft, brauchen wir es nur einfach: Tim Berners-Lee hat das Internet erfunden und es hat heute Geburtstag. Stimmt zwar beides nicht – aber feiern ist immer gut. Vor allem dann, wenn der größte Teil der Menschheit immer noch nicht den Unterscheid zwischen einem Browser, einer Webseite, dem Web, dem Internet und dem Facebook kennt.

Ob einem angesichts dessen, was wir – unabhängig von etwaigen Geburtsstunden – gerade mit dieser grandiosen Idee anstellen, wirklich zum Feiern zu Mute sein kann (oder gar sollte) muss ein jeder für sich entscheiden.

Ich persönlich finde, wir sollten es täglich feiern und uns dementsprechend auch aufführen …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iOS 7.1 beschleunigt iPhone 4

iphone-4-boost-ios-71Jüngst ist mit iOS 7.1 ein Update für iPhone, iPad und iPod Touch erschienen, welches hinsichtlich Neuerungen einiges zu bieten hat. So ist beispielsweise das neue CarPlay von Apple mit an Bord. Aber nicht nur diesbezüglich hat sich etwas getan sondern auch in Sachen Performance. Besondern profitieren können von diesem Update laut einem aktuellen Bericht [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messbare Verbesserung: iPhone 4 unter iOS 7.1 schneller als unter iOS 7.0

Das iPhone 4 ist mittlerweile fast vier Jahre alt – ein durchaus respektables Alter in der schnelllebigen Smartphone-Welt. Gerade nach dem Update auf iOS 7 im letzten Herbst bekamen viele Nutzer dieses Alter jedoch zu spüren. Ruckelnde Animationen und der langsame Start von Apps wurde unter dem jüngsten Betriebssystem immer wieder kritisiert. Mit dem gestrigen...

Messbare Verbesserung: iPhone 4 unter iOS 7.1 schneller als unter iOS 7.0
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Text-to-Speech: So klingen die 32 internationalen iOS-Stimmen

Am Beispiel des berühmten, falschen Star-Wars-Zitats „Luke, ich bin Dein Vater.“ lässt App-Entwickler Tes Mat in einem Blog-Eintrag alle unter iOS verfügbaren Sprachausgaben miteinander vergleichen. Selbst die mit iOS 7.1 nachgereichten Stimmen für Chinesisch, Englisch und Japanisch sind vertreten.Als Entwickler des Vokabeltrainers „Vocab Ninja“ hat Tes Mat ein Interesse an der von Apple international lokalisierten Text-To-Speech-Funktion von iOS. Von Arabisch bis Türkisch kann man sich in seinem Blog durch die Sprachausgabe des obigen Test-Satzes in Standard- und verbesserter Qualität ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nordamerika: iOS 7.1 nach 24 Stunden bereits auf 6 Prozent aller Geräte

iOS 7

Zahlen eines Marktforschers deuten darauf hin, dass Apple-Kunden einmal mehr schnell ihre iPads und iPhones auf die jüngste Betriebssystemversion aktualisieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Metronome touch

Metronome touch zu entwickeln kam mit einer klaren Zielsetzung: Gestalte ein klassisches Metronom mit einem einzigartigen Design – mit präzisem Takt – welches sich außergewöhnlich intuitiv und realitätsnah bedienen lässt. Gemacht aus Aluminium und Glas beweist Metronome touch eine klare Aussage: Es ist so exklusiv wie Ihr Apple Produkt. Metronome touch verwandelt jedes Ihrer Geräte zu einem einzigartigen Metronom.

Jeder kann versuchen eine Metronom App zu erstellen. Doch der Erfolg kommt nur mit dem Eingehen auf Bedürfnisse der Kunden. Genau aus diesem Grund bietet Metronome touch genau die Funktionen an, die sich Musiker wünschen: Die Möglichkeit einen Takt zu tippen, favorisierte Einstellungen zu verwenden und zu speichern (BPM, Taktzahl und Betonungen), sowie verschiedene Wege die BPM einzustellen. Metronome touch geht sogar weit darüber hinaus: Weder analoge noch digitale Metronome können Pendelbewegungen synchronisieren. Metronome touch kann es. Dies eröffnet völlig neue Möglichkeiten beim Üben, bei Auftritten auf der Bühne oder bei Studio-Aufnahmen.

Während Sie als Musiker Ihr Wissen vermitteln, können Ihre Schüler der Lektion genauer Folgen, wenn dabei die Konzentration auf dem eigenen, synchronisierten Metronom liegt. Außerdem gewinnen Sie die Aufmerksamkeit der Schüler im Umgang mit dieser herausragenden Technologie. Wenn Sie jemals auf einer Bühne mit schlechter Akustik standen, werden Sie Metronome touch lieben: Es versorgt jedes einzelne Bandmitglied auf der Bühne mit einem perfekt synchronisierten Takt. Auch bei den Aufnahmen eines Songs im Studio mit schallisolierten Räumen hält Sie Metronome touch perfekt synchron.

Es wird Ihnen besonders leicht fallen, Metronome touch den eigenen Bedürfnissen anzupassen mit der Auswahl an vier edlen Designs – mit hochauflösenden Retina Display-Grafiken – und acht sorgfältig ausgewählten professionellen Metronom-Klängen.

BESONDERHEITEN UND FUNKTIONALITÄT

• Präzision
Die neu entwickelte Metronom-Architektur macht Metronome touch zu einem der wenigen präzisen Metronome, die im App Store erhältlich sind – Metronome touch bietet zusätzlich auf allen kompatiblen iOS Geräten höchste Präzision.

• AirSync
Metronome touch ist das erste Metronom weltweit, das Pendel-Synchronisation mit iOS Geräten anbietet! Halten Sie Ihre Bandmitglieder oder ein ganzes Orchester synchron. AirSync eröffnet völlig neue Möglichkeiten beim Üben zu zweit oder in einer Gruppe.

• Memory Funktion
Vier Speicherplätze um Ihre favorisierten Einstellungen von BPM, Taktzahl und Betonungen zu speichern.

• Zahleneingabe
Mit einmaligem Tippen auf die BPM-Zahl wird die Zahleneingabe aufgerufen. Sie ermöglicht Ihnen die direkte, schnelle Eingabe von Werten zwischen 15 und 210 BPM.

• Tap2bpm
Doppeltes Tippen der BPM-Zahl öffnet das Tippfeld, welches Interaktionen als BPM interpretiert.

• Taktzahl und Betonungen
Wählen Sie von 1 bis 12 Taktschlägen und individuellen Betonungen einzelner Taktschläge.

• Stil und Klänge
Passen Sie Metronome touch Ihren Wünschen und Bedürfnissen an. Wählen Sie aus vier wunderschönen, edlen Designs – und acht sorgfältig ausgewählten professionellen Metronom-Klängen.

• Retina Display
Metronome touch wurde mit hochauflösenden Retina Display-Grafiken erstellt, die das einzigartige Design abrunden und atemberaubend schön auf Ihrem Gerät aussehen.

• iPod Musik im Hintergrund
Metronome touch ermöglicht es den Takt und Musik mit der iPod App gleichzeitig zu hören.

Download @
App Store
Entwickler: Chris & Uwe
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Highend-Player Pono noch in diesem Jahr?

Der iPod ist seit vielen Jahren der unangefochtene Marktführer unter den MP3-Playern. Vielen audiophilen Musikliebhabern reicht die Qualität herkömmlicher MP3-Player und verlustbehafteter Musikformate aber nicht aus. An diese Zielgruppe richtet sich Pono Music, das sogar von Musiklegende Neil Young unterstützt wird. Die Finanzierung des Projekts ist nun mit Spenden über Kickstarter gewährleist ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doggins: stylisches Point-and-Click-Adventure mit einem Hund auf dem Mond


Als eine der letzten der vielen, spannenden und interessanten Neuerscheinungen vom vergangenen Spiele-Donnerstag wollen wir uns, bevor es morgen hoffentlich wieder viele neue Spiele zu begrüßen gibt, dem Point-and-Click-Adventure Doggins (AppStore) von Brain&Brain widmen. Der knapp 400 Megabyte große Download ist eine reine iPad-App und kostet 3,59€.

Die Hündin Laika war bekanntermaßen das erste Lebewesen, das 1957 von den Menschen ins All geschossen wurde. Eine ähnliche Karriere strebt auch die Hauptfigur in Doggins (AppStore) an, bei dem du den kleinen Hund Doggins in seinen Träumen auf den Mond begleitest.

Diesen gilt es nun zu erkunden und dabei viele kleine Rätsel und Puzzle zu lösen. Am Anfang erhältst du z.B. eine Einladung für eine Party. Doch um an dem Türsteher vorbeizukommen, ist festlicher Zwirn gefordert. So gilt e weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flappy Bird kehrt (vielleicht) zurück

Flappy-Bird-Macher Dong Nguyen hat in einem Interview mit dem Rolling Stone Magazine eine Rückkehr seines Überraschungserfolgs nicht mehr ausgeschlossen. Er könne sich vorstellen, die App unter bestimmten Bedingungen neu zu veröffentlichen. Dieses Mal wäre aber ein Warnhinweis dabei, um die Spieler an Pausen zu erinnern.Der kleine dicke Vogel verfolgt Dong Nguyen. Das Spiel ist seine Erfolgstory und gleichzeitig seine größte Krise. Nun kehrt Flappy Bird (vielleicht) zurück. In einem Interview mit dem Rolling Stone spricht der sonst so medienscheue Entwickler über die Zeit vor, während und ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fluid Audio FX8 - 2-Weg-Aktiv-Monitor

Die Fluid Audio FX8 sind 2-Weg-Studiomonitore in Koaxial-Bauweise. Im vinylbeschichteten MDF-Gehäuse arbeitet ein magnetisch geschirmter 8“-Tieftöner mit hochverdichteter Papiermembran sowie ein 1”-Hochtöner mit Seidenmembran, der einen nahezu schnurgeraden Frequenzgang bis hoch zu 22 kHz liefern soll. Ein frontseitiger Bassreflexport garantiert laut Hersteller eine trockene Wiedergabe der tiefen Frequenzen ab 35 Hz mit hoher Impulstreue. Eine Frequenzweiche soll für ein, über den vollen Frequenzgang reichendes, phasentreues und kohärentes Klangbild sorgen.Mit den frontseitigen Fadern ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Apple “bedankt” sich bei Jailbreak-Entwicklern

evasi0n7-ios-7-jailbreakVorgestern Abend hat Apple nach einer ungewohnt langen Wartezeit endlich das Update auf iOS 7.1 für iPhone, iPad und iPod Touch veröffentlicht und damit aber leider auch den evasi0n iOS 7-Jailbreak zunichte gemacht. Man hat nämlich einige der genutzten Sicherheitslücken geschlossen und genau für das Aufzeigen dieser hat sich Apple in einem Supportdokument zu iOS [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CeBIT: T-Systems will Autofahrer mit Händlern vernetzen

T-Systems will Autofahrer mit Händlern vernetzen

Das Auto ist noch nicht im Internet der Dinge? T-Systems will mit einem Einbaustecker für alle KFZ ab Baujahr 2000 Abhilfe schaffen. Dieser übermittelt per Bluetooth Fahrzeugdaten ans Smartphone, das den Händler auf dem Laufenden hält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Couchfunk mit neuer App für Suche in Mediatheken

Nicht rechtzeitig nach Hause gekommen und die Lieblingssendung verpasst? Dank der Mediathek App von Couchfunk kein Problem.

Die iPhone-App erlaubt das nachträgliche Ansehen von TV-Sendungen aus Mediatheken. ProSieben, ARTE, und ZDF sind – unter anderem – als Partner an Bord. Ihr durchstöbert also einfach die Bibliothek und wenn Ihr eine interessante Sendung findet, könnt Ihr sie ansehen. Wollt Ihr über zukünftige Updates dieser Shows oder Serien informiert werden, abonniert Ihr sie .

Mediathek App Screen1

Mediathek App Screen2

Habt Ihr aktuell keine Zeit etwas anzuschauen, setzt Ihr sie einfach auf die Merkliste. Auch eine Suche bietet die App, hier gebt Ihr Schlagwörter ein. Auch ein Genre-basiertes Durchstöbern der Inhalte ist möglich. Wollt Ihr ein paar zusätzliche Features nutzen und wollt keine Werbung mehr sehen, so dürft Ihr den Premium-Dienst In-App abonnieren. Alternativ bietet sich übrigens für iPad-Besitzer Fernsehsuche an. Diese App haben wir hier beschrieben. (Couchfunk: ab iPhone 4, ab iOS 6.0, deutsch)

Fernsehsuche - Die Mediathekenübersicht Fernsehsuche - Die Mediathekenübersicht
(17)
1,79 € (iPad, 0.4 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bis 18 Uhr bestellt – Versand sofort!

Wenn Ihr auf arktis.de bis 18 Uhr bestellt, liefern wir sofort! Dies gilt für alle Bestellungen von lagernden Produkten, die Ihr an einem Werktag bestellt. Das ist dochmal Geschwindigkeit oder? Welcher andere Apple Versender ist so schnell wie arktis.de? Dank unserer ständig optimierten Logistik können wir Euch diesen pfeilschnellen Lieferservice anbieten und zu über 98% [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gebrauchte iMac 2013 erstmals im Apple Refurbished Store verfügbar

Der Blick in den Apple Refurbished Store lohnt sich am heutigen Tag besonders, zumindest wenn ihr kurz vor der Anschaffung eines iMacs seid. Erstmals listet Apple im Refurbished Store den iMac 2013. Sowohl das 21,5″ als auch das 27″ Modell ist verfügbar. Im Store generalüberholte Geräte bietet Apple unter anderem gebrauchte MacBook Air, gebrauchte MacBook Pro, gebrauchte iMacs, gebrauchte Mac mini, gebrauchte iPads, gebrauchte iPods und gebrauchtes Apple Zubehör an. Im Apple Refurbished Store landen Produkte, die vom Kunden innerhalb der gesetzlichen Rückgabefrist an Apple zurück geschickt wurden oder aus sonstigen Gründen nicht beim Kunden verblieben.

imac_2012_1

Zwei gebauchte iMacs bietet Apple derzeit über den Refurbished Store an. Für den gebrauchten 27“ iMac mit 3,2GHz Quad-Core Intel Core i5, 8GB Arbeitsspeicher, 1TB Festplatte, Nvidia GeForce GT 755M Grafikprozessor mit 1GB GDDR5 Arbeitsspeicher, FaceTime HD Kamera, USB 3.0, 802.11ac WiFi und vieles mehr verlangt Apple 1529 Euro (Ersparnis von 270 Euro bzw. 15 Prozent). Für den gebrauchten 27“ iMac mit 3,5GHz Quad-Core Intel Core i7, 8GB Arbeitsspeicher, 3TB Fusion-Drive, Nvidia GeForce GTX 780M Grafikprozessor mit 4GB GDDR5 Arbeitsspeicher, FaceTime HD Kamera, USB 3.0, 802.11ac WiFi und vielem mehr verlangt Apple 2299 Euro.

Für den gebrauchten 21,5“ iMac mit 2,7GHz Quad-Core Intel Core i5 mit 8GB Arbeitsspeicher, 1TB Festplatte, Intel Iris Pro Grafikkarte, FaceTime HD, USB 3.0 und mehr müsst ihr nur 1099 Euro (200 Euro bzw. 15 Prozent gespart) auf den Tisch legen. Für den refurbished iMac (21,5“) mit 2,9GHz Quad-Core Intel Core i5, 8GB Ram, 1TB Festplatte, Nvidia GeForce GT 750M Grafikprozessor mit 1GB GDDR5 Arbeitsspeicher, FaceTime HD, USB 3.0 und mehr werden aktuell 1269 Euro fällig (230 Euro bzw. 15 Prozent gespart).

Alle Geräte im Apple Refurbished Store werden von Apple getestet, zertifiziert und mit einer einjährigen Garantie versehen. Das Angebot gilt solange der Vorrat reicht.

Hier geht es in den Apple Refurbished Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone 5 Dummy

iGadget-Tipp: iPhone 5 Dummy ab 5.78 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Zum Angeben muss es ja nicht immer ein echtes iPhone 5 sein. ;-)

In schwarz und weiß erhältlich...

Die Funktionalität ist natürlich extrem stark eingeschränkt, dafür ist es günstig... :D

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Daedalic-Adventure “1954: Alcatraz” für Mac erschienen

iconDaedalic Entertainment hat das Point-and-Click-Adventure 1954: Alcatraz für den Mac veröffentlicht. Der Titel lässt sich zum Preis von 19,99 Euro im Mac App Store laden. Das Spiel handelt im San Francisco der 1950er-Jahre und lässt den Spieler in die Rolle eines der beiden Hauptdarsteller der Love-and-Crime-Story zu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geplant: Apple möchte iOS-Geräte in indischen Geschäften verkaufen

Indien ist aktuell auf dem zweiten Rang, was die Gesamtbevölkerung eines Landes angeht. Wo viele Menschen sind, ist bekanntlich auch ein großer Markt. Diesen lässt sich Apple aber momentan noch entgehen. Denn einen Apple-Store sucht man in Indien vergeblich. Grund dafür wird die geringe Kaufkraft der potenziellen Kunden sein, die nicht das nötige Kleingeld für solche Luxusprodukte über haben. Allerdings scheint dennoch Interesse an älteren Geräte zu bestehen, wie wir im Februar bereits berichtet haben. So soll Apple planen, das iPhone 4 wieder produzieren zu lassen und es auf den indischen Markt zu verkaufen. Jetzt ist nach Berichten der Economic Times auch klar, wo dies geschehen soll.

So plant der kalifornische Konzern in den Großstädten Indiens und den Tier II-Märkten kleine Nachbarschaftsgeschäfte zu eröffnen. Dort sollen vor allem günstige Apple-Produkte wie das iPhone 4, iPhone 4s, iPad mini und iPad 2 an den Mann gebracht werden. Die dortigen Distributoren und Handelspartner sollen sich dann stärker auf Waren mit dem angebissenen Apfel konzentrieren, denn Apple hat derzeit einen Marktanteil von nur zwei Prozent. Konkurrent Samsung fährt in Indien mit 32 Prozent Anteil deutlich besser und bietet seine Geräte sogar in einigen Samsung Cafés an. Auf Geschäftsflächen zwischen 400 und 600 Quadratmeter sollen Kunden sich dann die iDevices aus Cupertino anschauen und kaufen können.

Dem Bericht nach, ist die Planung jedoch noch im Anfangsstadium und eine Eröffnung eines solchen kleinen "Apple-Stores" noch in weiter Ferne. Er könnte Apple allerdings dabei helfen, auf dem Weltmarkt Anteile wieder gut zu machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikmesse 2014: Steinberg kündigt Audioeditor WaveLab 8.5 an

Automatisierte Stapelverarbeitung von Audio-Files, Echtzeit-Vergleich zwischen Audio-Codecs, Multi-Format Rendering und direkter Export in verschiedene AAC-Formate werden als Highlights von Steinbergs pünktlich zur Musikmesse in Frankfurt neu aufgelegten Editing- und Mastering-Suite WaveLab beworben.Wer seit dem 29. Januar 2014 WaveLab 8 aktiviert hat, bekommt auf der Frankfurter Musikmesse von Steinberg gerade sommerliche Geschenke vorgestellt. Alle ab diesem Stichtag aktivierten Lizenzen lassen sich ab Juni nämlich kostenlos auf 8.5 erweitern.Unter dem neuen „Multi-Format Rendering“ ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler macht Hoffnung auf Rückkehr des "Flappy Bird"

Flappy Bird

Dong Nguyen "überlegt" laut einem Bericht, den Retrospielehit für iOS und Android erneut zu veröffentlichen. Wenn, dann käme die neue Version "mit einer Warnung", sagte er.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Echo Express SEL: Neues Sonnet PCIe-Kartengehäuse für Thunderbolt 2

Sonnet hat das Echo Express SEL vorgestellt, ein Thunderbolt-2-Gehäuse für PCI-Express-Erweiterungskarten. Dank des Gehäuses können kompatible PCI-Express-Karten per Thunderbolt an einen Mac angeschlossen werden. Zur Auswahl stehen hier laut Sonnet verschiedene Karten aus den Bereichen Audio, Ethernet, Fibre Channel, FireWire, SAS, SATA, SSD, USB und Video. Details dazu finden sich in der bere ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry-CEO: iPhone-Nutzer sind wegen schlechter Akkulaufzeit „Wandumarmer“

Ob sich John Chen, erst seit wenigen Monaten CEO bei BlackBerry, mit dieser Aussage Freunde machen wird? Bei einer Konferenz wurde er zu der steigenden Popularität des iPhones befragt. Seine Ansage an alle iPhone-Nutzer, die wegen schwächelnder Akkus bereits vor dem Ende des Tages nach Steckdosen suchen würden: „Ich nenne euch Leute Wandumarmer [wall huggers].“ Auch in den Reviews der Tech-Magazine und -Blogs wurde das aktuelle Top-Modell von BlackBerry – das Z30 – für seine gute Akkulaufzeit...

BlackBerry-CEO: iPhone-Nutzer sind wegen schlechter Akkulaufzeit „Wandumarmer“
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gameloft und Marvel bringen The Amazing Spider-Man 2 auf Smartphones und Tablets

Pressemitteilung Gameloft, ein führender internationaler Entwickler und Herausgeber von herunterladbaren Videospielen, und Marvel enthüllen die Zusammenarbeit zur Entwicklung und Veröff...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Banges warten auf «iTunes Radio»

Seit Apple den eigenen Radio Dienst «iTunes Radio» vorgestellt hat, warten wir ungeduldig auf dessen erscheinen auch hier in der Schweiz.

Sicherlich nutze ich es immer wiedermal über unseren US-iTunes Account den wir haben. Doch das Umstellen und das dadurch jeweilige deaktivieren von iTunes Match auf dem jeweiligen iOS Device ist nicht gerade so wie man es sich wünscht.
Aber da kann wohl Apple am wenigsten was dafür das liegt an den lieben Musik-Labels und deren Verträge (mit Apple welche klein gehalten werden) die in der heutigen Globalen Welt immer noch auf ein jeweiliges Land runtergebrochen werden. Schlimmer noch hier in der Schweiz wie auch bei den Filmen mit der Mehrsprachigkeit.

iTunes Radio

Dadurch dass ich im Büro und meinen iDevices jeweils über iTunes meine Musik konsumieren kennt mich Apple auch schon und bringt mit mir dem Radio Dienst Musik wie ich sie haben möchte. Sicherlich ist immer wiedermal ein Song mit dabei, der nicht ganz so mein Geschmack ist, aber der lässt sich ja leicht überspringen.

Wie ich überhaupt dazu komme über mein langwieriges Warten zu Bloggen? Ganz einfach, gerade vorher war ich im Wohnzimmer mit meiner kleineren Tochter. Wie fast immer, wenn sie Musik hört beginnt sie zu tanzen. Da in der Küche/Wohnzimmer meist über unsere Pure Jongo Boxen Radio DRS3 SRF3 läuft kommt es immer wieder zu Unterbrüchen. Das gefällt ihr, die eigentlich nur tanzen möchte natürlich gar nicht.
So auch heute wieder geschehen, Shanaya war am tanzen und plötzlich quatsch die liebe Moderatorin in IHR Lied hinein. Ehrlich, wie ein Kind ist, hat sie auch gleich die Dame im Radio angesprochen und meinte das sie wieder Musik spielen solle.

Anschliessend kommt meist der Satz «Papa mach iTunes an» und ja, so lief es dann auch. Kurzer klick auf die Musik App auf dem iPad, die Kinder-Playlist ausgewählt, ein AirPlay Deivce ausgewählt und Play gedrückt.
Schon konnte meine kleine Tanzen so viel sie wollte.

Da nach meinem persönlichen Empfinden das Gequatsche auf meinem Lieblingsssender zwischen den Berichten und Nachrichten in den letzten Jahren enorm an Qualität verloren hat, wird es wohl zum Start von iTunes Radio in der Schweiz darauf hinauslaufen, dass wir umstellen werden.
Dank den praktischen Abos bei der Swisscom und den «unbegrenzten» Datenmengen ist das ganze auch unterwegs im Auto problemlos umzusetzen.

Banges warten auf «iTunes Radio»

Was unternehmen die Radiostationen?

Anscheinend dürfen sich dann so einige Radio Stationen warm einpacken, wenn man sich so die Statistiken aus den Staaten anschaut. Auch wenn immer wieder über neue Dienste/Gadgets von Apple gelächelt wird bei dessen Start – Beispiel Spotify – sieht man in den Bericht schön, dass es iTunes Radio in kurzer Zeit vor Spotify geschafft hat. Ich denke der dritte Platz ist sicherlich noch nicht Endstation, hat doch Apple etwas von dem andere Firmen nur Träumen können, treue Kunden, die die vorgestellten Dienste auch in den meisten fällen Nutzen.
Interessant wäre es auch zu sehen eine Statistik die Radio Sender mit Streaming Diensten (und ich weiss iTunes Radio ist kein eigentlicher Streaming Dienst) vergleicht.
Spanend wird auch sein, wie die Radio Station darauf reagiert und was sie gegen das abwandern zu iTunes Radio und Streaming Diensten auf dem Plan haben.

Äpfel mit Birnen vergleichen?

Sicherlich bin ich mir auch bewusst, man kann einen Radio Sender nicht mit einem reinen Musik-Angebot nicht direkt Vergleichen. Ich mag mich erinnern, dass meine Eltern/Grosseltern die Meisten Neuigkeiten früher aus dem Radio (und Abends in den Hauptnachrichten im TV) erfahren haben. Dem ist heute nicht mehr so. Dank den ganzen Newsportalen, Blogs, Podcasts etc. kann sich ein jeder seine Informationen selber beschaffen und das zu den Themen die ihn/sie wirklich interessiert. Somit fällt für mich der News-Input beim Radio weg.
Damit wären wir wieder beim Musikhören wo immer wieder eine Moderatorin/Moderator in den Song rein quatscht. Somit einen aus Erinnerungen,  Gedanken und einer Stimmung reisst.

Gefährlich ist aber, iTunes Radio auch – zumindest fürs Portemonnaie.
Passiert es mir doch fast ein jedesmal wenn ich mich im iTunes Radio befinde, dass ich anschliessend mindestens einen der Songs käuflich erworben hab. Das wurde natürlich auch so richtig schön implementiert und könnte zu einer weiteren Goldgrube von Apple verkommen. PS: für alle die gerne im iTunes Store einkaufen, heute gibts wieder eine Gutschein Aktion.
Somit auch wieder ein Plus für die Musiker und die Industrie dahinter, habe ich doch in den letzten Jahren kaum neue Musik gekauft weil ich meist meine Musik lokal oder über iTunes Radio genutzt habe.

iTunes Match

Für diejenigen die es noch nicht mitbekommen haben. iTunes Radio ist kostenlos zu nutzen, dabei wird von Zeit zu Zeit kurz etwas Werbung eingeblendet (wie man es von vielen Streaming Diensten kennt). Wenn ihr wir, unterwegs gerne eure eigene Musik hört, bietet sich iTunes Match an. Das tolle an iTunes Match ist, dass ihr durch dessen Nutzung iTunes Radio werbefrei gebrauchen könnt.

Wer mich und meine Blogs verfolgt, weiss dass ich auch immer wieder mit Windows Phones/Tablets unterwegs bin. Da gibt es leider iTunes Match noch iTunes Radio nicht. Da aber Microsoft mit XBox Music einen eigenen Musik Dienst (mittlerweile auch mit einer Radio Funktion) zur Verfügung stellt, nutze ich auf den Geräten die Möglichkeit (könnte ich ja auch auf meinen iOS Devices dank den Apps von Microsoft auch tun).

Das erinnert mich gerade daran, dass ich mir XBox Music mal etwas genauer anschauen wollte.

Update

Auf meinen Google+ Post hat nun Radio24 bereits reagiert, besten Dank an dieser Stelle.
Ich bin schon mal gespannt, was da noch kommen mag. Interessant klingt die angesprochene App.

Hallo Martin.
Danke für diesen informativen Artikel. Das Radio 24, welches wir heute machen, ist nicht mehr das welches vor 30, 20, 10 oder vor zwei Jahren lief. So passen unser Programm den Bedürfnissen an. Auch beobachten wir die digitale Situation genau. Und auch hier reagieren wir. Dies in Bezug unserer Page oder unseren zukunftigen Apps. Aber auch mit den Verbreitungswegen. So sind wir auf iTunes unter “Radio” zu finden. Was die Zukunft bringt : Keiner weiss es. Wir finden es spannend und werden dementsprechend unsere Angebot anpassen. Aber wir wollen auch innovativ bleiben und werden immer wieder auch die digitale Welt überraschen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unter Android: Dritt-Apps können WhatsApp-Datenbank auslesen

whatsapp-iconDie Kurznachrichten-Applikation WhatsApp, seit dem 20. Februar eine offizielle Facebook-Tochter, erweitert den Katalog ihrer schon jetzt rekordverdächtigen Sicherheits-Patzer um eine gravierende Security-Lücke auf dem Android-Betriebssystem. So können Dritt-Anwendungen, die in der Lage sind auf die Speicherkarte eines Android-Smartphones zuzugreifen, nicht nur die komplette WhatsApp-Datenbank auslesen, sondern sogar die derzeit nur halbherzige Verschlüsselung des WhatsApp-Nachrichtenspeichers knacken. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

25 Jahre WWW: Erfinder ruft zu Bill of Rights im Internet auf

Der Erfinder des World Wide Web, Tim Berners-Lee, hat das 25-jährige Jubiläum seiner Erfindung genutzt, um für verbriefte Freiheitsrechte jedes Individuums im Internet zu werben. Dazu gehört für ihn neben dem unbehinderten Zugang ins WWW vor allem das Recht auf freie Inhalte ohne staatliche oder wirtschaftliche Einflussnahme. In einem Gespräch mit dem Guardian sagte er heute: „Ohne ein offenes ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab auf die Waage – es ist Frühling: Gewichtstatistik-App heute kostenlos

Weight Diary IconEs ist zweifellos Frühling. Und damit sind wir bereits in der Jahreszeit vor dem Sommer. Zeit also, sich mal über das eigene Gewicht Gedanken zu machen. Doch statt einfach nur täglich morgens auf die Waage zu steigen und das Wiegeergebnis dann gleich wieder zu verdrängen, haben wir heute ein gutes Statistikprogramm für Euch kostenlos, mit dem Ihr Eure Fortschritte dauerhaft speichern und messen könnt.

Mit der heutigen App des Tages, der in England entwickelten App Weight Diary, die sonst 1,79 Euro kostet, bekommt Ihr einen Begleiter für Eure Diät oder Euer Abnehmprogramm, der Euch zahlreiche Statistiken zu Euren Fortschritten anzeigt. Leider ist das Programm ausschließlich in englischer Sprache, das trübt den Spaß etwas, aber immerhin kann ich mein Anfangsgewicht und alle weiteren Messungen in Kilogramm eingeben.

Ihr könnt gleich am ersten Tag Euer Ausgangsgewicht und Euer Wunschgewicht eintragen. Das kann  man in den Einstellungen tun. Da gibt es auch einen Goal Calculator. der sagt Einem dann, wieviel man pro Woche abnehmen muss, wieviel Kalorien pro Tag weniger man essen darf und wann man dann das Ziel erreicht. Die einzelnen Werte lassen sich anpassen. Besser werden sie dadurch natürlich nicht. Denn wenn man schneller das Zielgewicht erreichen möchte, darf man noch weniger essen.

Angezeigt wird zum Gewicht auch immer der BMI (Body Mass Index) in einer kleinen Grafik und wenn man eine Körperfettwaage hat, kann man auch mit den Ergebnissen arbeiten. Und wer eine Waage mit WLAN-Anschluss hat (so etwas gibt es wohl), der kann ganz einfach die Wiege-Resultate synchrnosieren. Gut ist auch, dass man die App per Passwort vor zu neugierigen Blicken schützen kann.

Insgesamt macht Weight Diary einen sehr guten Eindruck. Es ist etwas wie in der Fernsehshow “Biggest Looser”, wenn man sich so intensiv mit dem Gewicht auseinandersetzt, aber mit dieser App macht das einfach mehr Spaß, wenn man dann auch die Ergebnisse gut aufbereitet präsentiert bekommt. Besonders schön ist die Trendgrafik, auf der man ganz genau ablesen kann, wie sich das eigene Gewicht seit Start der Aufzeichnung entwickelt hat.

Weight Diary  läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 6.1 oder neuer. Die App braucht 2,3 MB und ist in englischer Sprache. Normalpreis: 1,79 Euro. Die App kommt ohne In-App-Käufe und werbung aus.

Es gibt auch eine dauerhaft kostenlose Probierversion Weight Diary Free, die die Basisfunktionen bietet und somit nach der kostenlos-Aktion einen kostenfreien Test ermöglicht.

Die App Weight Diary zeichnet Dein Gewicht auf und erstellt gute Statistiken, die Dir zeigen, welche Fortschritte Du gemacht hast. Das Programm kann in den Einstellungen auf Deine Daten eingestellt werden.

Die App Weight Diary zeichnet Dein Gewicht auf und erstellt gute Statistiken, die Dir zeigen, welche Fortschritte Du gemacht hast. Das Programm kann in den Einstellungen auf Deine Daten eingestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Banter Chat: Neue App tritt gegen WhatsApp an

Nachdem WhatsApp aufgekauft wurde, rücken viele andere Messenger ins Visier – jetzt auch Banter Chat.

Um Euch bei der iPhone-App anzumelden, braucht Ihr nur einen Nutzernamen und ein Passwort. Außerdem solltet Ihr ein paar Interessen auswählen, damit die App Euch automatisch Chats hinzufügen kann. Denn anders als bei den meisten Chat-Apps dürft Ihr nicht nur mit Euren Freunden chatten, sondern auch in öffentlichen Unterhaltungen/Chat-Räumen. Diesen tretet Ihr einfach bei, dort redet und lest Ihr dann mit. 

Banter Chat Screen2

Banter Chat Screen1

Natürlich lassen sich auch Bilder versenden. Wenn es in Eurer Umgebung Gruppen gibt, so kann es ebenfalls sehr interessant sein, diesen beizutreten. Wenn Ihr viele Chats gleichzeitig aktiv nutzt, so kann der Stream eine sehr praktische Funktion werden. Dort werden nämlich alle eingegangenen Nachrichten gesammelt angezeigt. Aktuell sind die Chats auch noch nicht überfüllt und es herrscht ein angenehmes Gesprächsklima. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Banter Chat Banter Chat
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 5.3 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chromecast verkauft sich prächtig – Apple unter Druck?

chromecast-130724

Google hat im Jahr 2013 ein ähnliches Produkt wie das Apple TV auf den Markt gebracht, um auch im TV-Bereich weiter Fuß zu fassen. Die vorhergehenden Bemühungen in diesem Bereich gingen alle schief und Google musste einige Niederlagen einstecken. Nun hat man mit dem Chromecast aber eine Möglichkeit gefunden, die Kunden an Land zu ziehen. Laut Google soll sich das Produkt hervorragend verkaufen und schon an Millionen Nutzer ausgeliefert worden sein. Damit nimmt Google direkten Kurs auf Apple und das schon etwas in die Jahre gekommene Apple TV. Das Unternehmen versucht auch in diesem Bereich die Kunden vom Android-Komplettpaket zu überzeugen.

Direkte Konkurrenz?
Es könnte durchaus soweit kommen, dass Google mit dem System den TV-Markt zunehmend beherrscht und somit auch die besseren Deals im Bereich der Inhalte bekommt. Sollte sich Apple in den nächsten Monaten nicht etwas Gutes einfallen lassen, könnten die Verkaufszahlen des Chromecast jene des Apple TV übersteigen und Apple somit hinsichtlich der Marktgewichtung unter Druck bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufnahme 2

FORMAT

1, MP3
2, AAC
3, AMR

EIGENSCHAFTEN

1, Zeitleiste
2, Kalender
3, Suchen
4, Papierkorb

EXPORTIEREN

1, WiFi
2, iTunes
3, iCloud
4, Öffnen in…

Download @
App Store
Entwickler: Lin Fei
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Festival 2014 hat begonnen

iTunes Festival 2014 hat begonnen

In der Nacht zum Mittwoch startete in Austin Apples diesjährige Gratiskonzertreihe. Die Veranstaltung läuft noch bis Samstag.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-MP3-Album: “All This Bad Blood” von Bastille mit 25 Songs nur 1,99 Euro

Auch heute gibt es bei Amazon wieder ein günstiges MP3-Album – und wenn euch die Band nichts sagt, werdet ihr einige der Songs kennen.

All This Bad Blood BastilleHeute lässt es Amazon richtig krachen. Das MP3-Album “All This Bad Blood” von Bastille (Amazon-Link) gibt es heute  für nur 1,99 Euro, allerdings gibt es diesmal gleich 25 Songs – das macht pro Song sagenhafte 8 Cent.

Auch wenn euch der Künstler Bastille vielleicht jetzt nicht so viel sagt, habt ihr sicherlich schon mehrere ihrer Songs im Radio gehört. Die wohl bekanntesten sind “Things We Lost In The Fire” oder auch “Of The Night”. Eigentlich muss man schon fast fragen: Wer hat diese Lieder noch nicht gehört?

Klar, Musik ist Geschmacksache. Bei Amazon gibt es im Schnitt beispielsweise 4,8 von 5 Sternen, bei iTunes sind es ebenfalls gute 4,5 von 5 Sternen. Gerne könnt ihr euch die Titel vor dem Kauf anhören, generell sollte das Angebot den ganzen Tag gültig sein, allerdings hat Amazon in den letzten Tagen den Preis schneller geändert als und lieb war. Bei Interesse also lieber sofort zuschlagen.

Das Album könnt ihr bei Amazon auch unterwegs mit eurem iPhone oder iPad kaufen. Den Download selbst erledigt ihr am besten am Computer, um die Lieder direkt per iTunes mit dem iOS-Gerät eurer Wahl synchronisieren zu können. Alternativ könnt ihr das Album nach dem Kauf auch direkt über die Amazon Cloud Player App für iPhone und iPad hören.

Anbei findet ihr noch ein Video (YouTube-Link) zum wohl bekanntesten Song “Things We Lost In The Fire” von Bastille. Einfach reinhören und danach schnell ab zu Amazon.

Der Artikel Amazon-MP3-Album: “All This Bad Blood” von Bastille mit 25 Songs nur 1,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Karten-App mit erweiterten Funktionen zum öffentlichen Verkehr?

Neuen Gerüchten aus dem Umfeld von Apple zufolge arbeiten die Entwickler des Unternehmens an einer umfangreichen Verbesserung der iOS-Karten-App. Die erweiterte App soll pünktlich zur Veröffentlichung von iOS 8 fertiggestellt sein und den Nutzern insbesondere Verbesserungen bezüglich Informationen zum öffentlichen Verkehr bieten.

In den letzten Monaten haben die Entwickler von Apple den Gerüchten zufolge bei der Karten-App grosse Fortschritte gemacht, dank welchen die Karten-Daten verlässlicher geworden seien. Zudem werden sich bereits bei der nächsten Version der iOS-Karten-App die letzten Akquisitionen von Apple bemerkbar machen. Im letzten Jahr hat Apple diverse Karten-Unternehmen übernommen. Deren Technologien und Datenbanken könnten schon bald in die Karten-App von iOS implementiert werden.

Die überarbeitete Karten-App von Apple soll neben den verlässlicheren Datensätzen über neue Points of Interests (Interessante Orte; POI) verfügen.
Neben dem umfangreicheren Datenmaterial soll auch die Darstellung der Karten-App verbessert worden sein. Strassen sollen dank einem angepassten Design noch besser sichtbar werden.

Öffentlicher Verkehr soll tief in die Karten-App integriert werden

Die nächste Version von Apples Karten-App soll den Gerüchten zufolge über mehr Daten zum öffentlichen Verkehr verfügen. Dank dem Kauf von Unternehmen wie Embark und diversen Partnerschaften sollen Apple genügend Daten zur Verfügung stehen, damit die Nutzer alle relevanten Informationen zum öffentlichen Verkehr erhalten können. In einem ersten Schritt sollen insbesondere die urbanen Zentren der USA von der neuen Funktion profitieren.

Inwiefern Länder wie die Schweiz von der neuen Karten-Funktion profitieren können, ist noch unklar. Den Gerüchten zufolge werden nicht nur Nutzer in den USA in den Genuss der neuen ÖV-Funktion kommen. Andere Ländern werden allerdings nicht spezifisch genannt.
In der Schweiz hat Google eine Partnerschaft mit den SBB gestartet, dank welcher die ÖV-Daten in Google Maps integriert worden sind. Eine ähnliche Kooperation wäre sicherlich auch mit Apple denkbar.

Zwei Möglichkeiten zur Nutzung der neuen ÖV-Funktion

Gemäss den Gerüchten wird es für die Nutzer zwei Möglichkeiten geben, um die neue Funktion für den öffentlichen Verkehr zu nutzen. Zum einen sollen die Nutzer ihre gewünschte Route planen können und dann entscheiden, ob sie den Weg zu Fuss, mit dem Auto oder mit dem öffentlichen Verkehr machen wollen.

Zum anderen soll auch eine spezielle ÖV-Ansicht zur Verfügung stehen, mit welcher der Nutzer sofort sieht, welches öffentliches Verkehrsmittel er nutzen kann und wo dessen Route hinführt. Diese ÖV-Ansicht soll neben den Standard-Karten, den Hybrid-Karten und der Satelliten-Ansicht zur Verfügung stehen.
Wie bei anderen Transport-Apps soll der Nutzer auch bei Apples künftiger Karten-App individuell einstellen können, wann die Reise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln startet. Die so geplante Reise könnte anschliessend per Mail, per Nachricht oder über die sozialen Netzwerke geteilt werden.

Nach schier «desaströsem» Start wurden Karten immer wieder verbessert

Apple hat die erste eigene Karten-App im Herbst 2012 mit der Lancierung von iOS 6 veröffentlicht. Damals wurden die Karten von Google, die seit der Veröffentlichung von iOS als Standard-Karten installiert waren, durch die eigenen Karten ersetzt.
Während Apple anlässlich der Keynote eindrückliche Kartendarstellungen zeigte, konnte die App im Alltagsbetrieb nicht überzeugen. Viele Karten- und Darstellungsfehler sorgten bei den Nutzern für Kritik. Auch aufgrund dieser Fehlentwicklung musste der iOS-Chef Scott Forstall seinen Posten räumen und Tim Cook entschuldigte sich in einem offenen Brief bei den Kunden für die Fehler bei der Karten-App.

Nach dem desaströsen Start der Karten-App hat Apple immerzu still und leise die Karten-Qualität verbessert.

Mit der Lancierung von iOS 7 wurden insbesondere einige grafische Veränderungen vorgenommen. Die Gestaltung der Karten-App wurde dem neuen Design von iOS 7 angepasst.

Sieht so die Karten-App für iOS 8 aus? Quelle: 9to5Mac
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blendle

blendle Wäre kein Wunder, wenn unsere Nachbarn uns zeigen wie es richtig geht. Blendle. Aufmerksam darüber würde ich via netzwertig.com und sie beschreiben es so:

Blendle nennt sich das Vorhaben, das die Medienbranche unseres Nachbarlandes revolutionieren soll. Das von Alexander Klöpping und Marten Blankesteijn gegründete Startup entwickelt eine browserbasierte, mittels HTML5 für mobile Geräte optimierte Nachrichtenanwendung, die den Großteil aller wichtigen Tageszeitungen und Magazine der Niederlande unter einem Dach vereint. Ein personen- und themenspezifisches Abo-Feature sowie eine Suchefunktion sollen beim Entdecken zum eigenen Interessenspektrum passender Inhalte helfen.

Hoffentlich greift die Idee auch in Deutschland.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skyline Skaters: neuer Skateboard-Endless-Runner des "Saving Yello"-Entwicklers erscheint in zwei Wochen


Bevor wir uns gedanklich langsam auf den morgigen Spiele-Donnerstag vorbereiten, wollen wir den Blick kurz in die Ferne schweifen lassen und euch ein neues iOS-Spiel vorstellen, das in zwei Wochen im AppStore erscheinen wird. Denn das dänische Entwicklerstudio Tactile Entertainment, vor allem für erfolgreichen Spiele Saving Yello (AppStore) und Chasing Yello (AppStore) bekannt, hat für den 27. März den Release seines neuen Spiele Skyline Skaters angekündigt. Neben iOS wird der Free-to-Play-Titel auch für Android erscheinen, aber erst später.

Skyline Skaters ist ein "fast-paced 3D side Scrolling skateboarding game" (im Englischen weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 mit neuer Sicherheitswarnung bei In-App Käufen

Nutzer des App Stores kennen die Situation – man tätigt einen In-App Kauf und kann danach für eine Viertelstunde weitere In-App Funktionen erwerben, ohne das Passwort erneut eingeben zu müssen. Versehentliche Käufe – insbesondere von Kindern – sorgten in der Vergangenheit bereits für einige Gerichtsprozesse gegen Apple. So gab eine Achtjährige, die den iTunes Account ihres Vaters nutzte, über ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes-Karten: Heute 22% Rabatt in der Schweiz, Angebote bei Müller und REWE

iconErgänzend zu unserem bereits am Montag veröffentlichten Hinweis auf das aktuelle iTunes-Karten-Angebot bei REWE wollen wir euch noch auf zwei weitere Aktionen hinweisen. Zunächst das noch bis zum Samstag laufende Angebot der Handelskette Müller. Dort gibt es ebenfalls 20 Prozent Rabatt auf die iTunes-Karten im Wert von 25 Euro, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flappy Bird: Wird es doch ein Comeback geben?

flappy-bird-iosRund einen Monat ist es her, dass Entwickler Dong Nguyen seinen Mega-Spieleerfolg Flappy Bird aus dem App Store zurückgezogen hat. Zum einen machte er sich wohl zu große Sorgen bezüglich des Suchtfaktors und zum anderen beeinträchtigte der Erfolg des Spiels sein enorm einfaches Leben angeblich zu sehr. Chancen auf ein Comeback des Spiels zu einem [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft: Mac Office lebt – und wird 2014 aktualisiert

Ein Manager der Deutschlandfiliale des Konzerns teilte in einem Interview mit, dass es in diesem Jahr endlich wieder ein Update für die OS-X-Version des Büropakets geben soll. Nutzer mussten lange warten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In iOS 7.1: Deutlichere Hinweise auf In-App-Käufe und Zeit-Limits

ergebnisIm iTunes Store informiert euch Apple schon seit geraumer Zeit über die Verfügbarkeit von In-App-Käufen (IAP) in all jenen Gratis-Applikationen, die auf die Mikro-Transaktionen setzen um ihren Spielern Belangloses wie Goldmünzen, Schlumpfbeeren und Auto-Updgrades zu verkaufen. Der am 21. März 2013 eingeführte In-App-Kauf-Hinweis wird mit iOS 7.1 nun [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flappy Bird: Entwickler hält sich Comeback doch offen

„Ich erwäge es“, so der 29-jährige Dong Nguyen zu einem Comeback seines gehypten Spiels Flappy Bird im Interview mit dem Rolling Stones-Magazin. Mitte Februar kündigte der aus Hanoi, Vietnam stammende Entwickler, kurz nachdem er das Spiel laut eigenen...

Flappy Bird: Entwickler hält sich Comeback doch offen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In-App-Käufe: iOS 7.1 bringt neuen Warnhinweis

Seit der Freigabe von iOS 7.1 am Montag Abend, haben wir bereits ausführlich über das Update berichtet. Einen guten Überblick über die Neuerungen erhaltet ihr in diesem Video. Manchmal dauert es allerdings auch ein paar  Stunden länger, bis weitere Neuerungen entdeckt werden.

So ist es im Fall von In-App-Käufen. Kunden müssen beim Einkauf im App Store ihre Apple ID und das zugehörige Passwort eingeben. Anschließend haben sie 15 Minuten Zeit, weitere Einkäufe zu tätigen ohne jedes Mal das Passwort eingeben zu müssen. Grundsätzlich ein komfortabler Ansatz.

ios71_in_app

Dies führte allerdings bei den sogenannten In-App-Käufen zu Problemen. Insbesondere Kinder nutzten die Möglichkeit für In-App-Käufe innerhalb dieser 15-Minuten aus ohne sich darüber bewusst zu sein, dass echtes Geld investiert wird. Apple wurde verklagt, zahlte eine Entschädigung und man einigte sich mit der US-Handelsbehörde dahingehend, besser zu informieren.

Mit iOS 7.1 kommt Apple genau diesem Versprechen nach. Kunden, die einen erstmaligen In-App-Kauf tätigen, erhalten einen Warnhinweis, der explizit darüber informiert, dass innerhalb von 15-Minuten weitere Einkäufe ohne erneute Passworteingabe getätigt werden können. Apple bietet zudem einen direkten Link zu den Einstellungen (unter Allgemein -> Einschränkungen) an, um zu den Beschränkungsmöglichkeiten für In-App-Käufe zu gelangen.

Unter diesem können In-App-Käufe nicht nur deaktiviert werden, dort könnt ihr auch die Phase von 15-Minuten deaktivieren, so dass die Passworteingabe bei jedem Einkauf verlangt wird.

suche_in_app_kaeufe

Thematisch passen schickt uns Dominik (Danke) am heutigen Tag eine Mail.

Ich habe eine kleine Änderung im Zusammenhang mit iOS 7.1 und In-App-Käufen entdeckt. Nutzt man im App Store die Suche und stolpert dort über eine App mit In-App-Käufen, so wird einem das direkt bei den Suchergebnissen angezeigt. Das war unter iOS 7.0 noch nicht der Fall.

Diese Änderung scheint in der Tat neu zu sein. Bis dato kennzeichnete Apple In-App-Käufe innerhalb der Einzelansicht der App prominenter (direkt unter dem App Namen).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker Mini-Akku mit 4 Euro Rabatt, Astro Pro2 mit 20.000 mAh neu im Sortiment

Anker hat nicht nur ein neues Produkt vorgestellt, sondern auch an der Preisschraube gedreht: Die Mini-Akkus gibt es mit 4 Euro Rabatt..

Anker Astro MiniBei Anker gibt es aktuell wieder eine Gutscheinaktion für Amazon, bei der ihr beim Kauf eines Anker Astro Mini mit 3.000 mAh Kapazität 4 Euro sparen könnt. Es handelt sich um einen kleinen Akku für die Hosentasche, der im Notfall iPhone, iPad oder anderen Smartphones mit Strom versorgen kann. Angeschlossen werden können alle USB-Geräte, man benötigt allerdings ein eigenes Kabel.

Im Angebot sind die Farben Silber, Pink und Schwarz, wobei die Silberne-Version ein Euro günstiger ist. Zu den Anker-Akkus gibt es generell zu sagen: Die Preise sind wirklich klasse, viel günstiger geht es kaum. Die Qualität stimmt ebenfalls, auch wenn die Akkus von Anker ihre volle Kapazität etwas langsamer an das angeschlossene Gerät übertragen, wie höherpreisige Akkus. Um die 4 Euro Rabatt zu erhalten legt ihr einfach das Produkt in den Warenkorb und gebt im letzten Bestellschritt den Gutscheincode ANKER793 ein.

Anker 2nd Gen Astro Pro2 20.000mAh vorgestellt

Anker Astro Pro2Des Weiteren wurde aktuell der “Anker 2nd Gen Astro Pro2″ (Amazon-Link) vorgestellt. Auch hier handelt es sich um einen externen und tragbaren Akku, der mit 20.000 mAh wirklich viel Power liefert. Insgesamt verfügt der neue Kraftprotz über drei USB-Anschlüsse, die automatisch die perfekte Ladegeschwindigkeit für alle Geräte anpassen, zusätzlich gibt einen einen Multi-Volt-Port der mit 9V oder 12V laden kann – beispielsweise für Asus oder Acer Tablets gedacht.

Neben der kompakten Bauform wurde auch ein digitales Display integriert, das nicht nur die verbliebene Kapazität in Prozent anzeigt, sondern auch die Voltwahl sowie die Input- und Outputwerte. Die Energieeffizienzrate liegt um 10 Prozent höher als bei der vorangegangenen Generation und liefert zusätzliche Power. Das im Paket enthaltene 110-240V Netzteil lädt den Akku innerhalb von nur 5 bis 6 Stunden vollständig auf.

Geliefert wird der “Anker 2nd Gen Astro Pro2″ in einer Aluminium-Konstruktion, die sehr robust und somit für Langlebigkeit steht. Durch die schlanke Bauform ist der Akku schnell in der Tasche verschwunden und kann als Retter in der Not dienen. Der Astro Pro2 kann ein iPhone bis zu zehn Mal laden. Der Preis liegt aktuell bei 59,99 Euro. Wir haben schon ein Exemplar angefordert und werden in den nächsten Tagen ausführlicher über den neuen Akku berichten.

Der Artikel Anker Mini-Akku mit 4 Euro Rabatt, Astro Pro2 mit 20.000 mAh neu im Sortiment erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple mit Preiserhöhung um 100 Dollar beim iPhone 6?

appleAndy Hargreaves von Pacific Crest hat Apple jüngst auf “Outperform” eingestuft und das Kursziel auf 635 US-Dollar festgesetzt. Hinter dieser Entscheidung steht die Vermutung, dass Apple das iPhone 6 für 100 US-Dollar mehr verkaufen wird wie seinen Vorgänger. Wie es des Weiteren heißt, glaubt der Analyst nicht an zwei Größen bei dem kommenden Apple-Flaggschiff sondern [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1-Jailbreak nicht möglich

icon-ios7

Für alle die auf einen Jailbreak unter iOS 7.1 gehofft haben, gibt es nun schlechte Nachrichten. Laut neuesten Informationen sollen wichtige Lücken von Apple geschlossen worden sein und es ist zu erwarten, dass die Jailbreaker nicht so schnell neue Sicherheitslücken auftun können. Somit ist jedem anzuraten, der auf sein Jailbreak-iPhone nicht verzichten möchte, nicht auf die neue Software umzusteigen und auch keine automatische Softwareaktualsierung zu aktivieren. Das Evad3rs-Team wird sich aber weiterhin mit der Thematik beschäftigen und sicherlich bald von sich hören lassen.

Katz-und-Maus-Spiel
Für Apple selbst ist die Jailbreak-Gemeinde seit dem Start ein Dorn im Auge. Dennoch profitiert das Unternehmen auch davon, da viele Sicherheitslücken durch das Jailbreak-Team aufgedeckt werden und man das System dadurch viel sicherer machen kann. Wahrscheinlich wird das Spiel noch jahrelang so weitergehen. Es stellt sich nur die Frage, ob man den Jailbreak überhaupt noch benötigt, oder ob das System mittlerweile (fast) alle Wünsche erfüllt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Disco Zoo: Neuer Streich der Macher von Tiny Tower

Von den Machern von Tiny Tower gibt es seit kurzer Zeit ein weiteres Aufbau-Spiel: In Disco Zoo eröffnet Ihr Euren eigenen Tierpark.

Das Universal-Game ist im Retro-Stil gehalten. Um Tiere für Euren Zoo zu bekommen, müsst Ihr diese erst in der freien Wildbahn retten. Dazu durchsucht Ihr einfach in einem Minispiel die vorgegeben Felder. Mehr Tiere im Zoo bringen Euch auch mehr Münzen ein. Da sich die Tiere aber in ihren Käfigen nicht sonderlich gut unterhalten, beginnen sie nach einer Zeit zu schlafen, was auch die Besucher zum Einschlafen bringt – und somit lassen sie Euch auch kein Geld da!

Disco Zoo Screen1

Disco Zoo Screen2

Umso mehr Tiere Ihr besitzt, umso mehr Käfige müssen auch gebaut werden. Das dauert immer länger, kann aber auch beschleunigt werden. Um die Bauarbeiten braucht Ihr Euch nicht zu kümmern. Diese beginnen von selbst und kosten nichts, da die Rettungs-Missionen von selbst immer teurer werden. Per In-App-Kauf dürft Ihr zusätzliches Budget oder Premium-Währung zum Beschleunigen von Bauarbeiten erwerben. Disco Zoo ähnelt Tiny Tower, spielt nur an einem anderen Schauplatz, macht aber genauso viel Laune –  hier ein Demo-Video. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

Disco Zoo Disco Zoo
(83)
Gratis (uni, 51 MB)
Tiny Tower Tiny Tower
(14429)
Gratis (uni, 17 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tram Tycoon Free – Transportier Sie Alle!

Probier mal etwas Neues! Werde Manager eine öffentlichen Verkehrssystems und übe dich in diesem außergewöhnlichen und zeitkritischen Strategiespiel. Spiele durch die Geschichte von 1960 bis 2020, kaufe verschiedene Trams, rüste die Haltestellen auf und finde die beste Strategie um schnell alle Trophäen zu ergattern.

Die Bürger erwarten gemütliche Trams, und was noch wichtig ist: Lass sie kein Taxi rufen! Jede Tram hat eine gewisse Kapazität, Preis und Erfahrungspunkte für jeden transportierten Passagier. Die Stadt ändert sich mit jedem Szenario und daran musst du auch deine Strategie anpassen. Sei ein schlauer Direktor und organisiere die Tram deine Imperium weise.

Hast du es satt, endlose Tabellen beim betrachten deines virtuellen Unternehmens zu betrachten? Dieser Simulator ist einfach zu bedienen, die Einführung ist kurz und clever, damit du bereits in den ersten Momenten Erfolge feiern kannst.

Die Zeit läuft! Wecke die Fahrer, macht das Licht in allen Fahrzeugen an und stell sie auf die Gleise! Hol dir das Spiel und transportier sie alle!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit iOS 7.1: Telekom entfernt Netlock jetzt auch bei Bestandskunden

Nachdem die Telekom in den letzten Jahren dazu übergegangen ist, die Vorjahresmodelle des iPhones in den Monaten vor dem nächsten Modellwechsel auch ohne Providerbindung anzubieten geht man jetzt einen ganz neuen Weg. Seit gestern kann man nun auch die neusten Modelle iPhone 5s und 5c ohne Netlock kaufen. Zusätzlich können erstmals auch Bestandskunden vorzeitig die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blizzard startet Free-to-Play-Spiel „Hearthstone: Heroes of Warcraft“

Blizzard hat die Beta-Phase des auf dem Warcraft-Universum basierendem strategischen Kartenspiels „Hearthstone: Heroes of Warcraft“ abgeschlossen. Die Mac- und Windows-Version des Spiels kann weiterhin kostenlos von der Hearthstone-Homepage heruntergeladen werden, an der iPhone- und iPad-Version wird hingegen noch gearbeitet.Nur weil Hogger, Lorewalker Cho und Millhouse Manastorm nun auf Karten gebannt sind, heißt aber nicht, dass sie für eine Partie Patience zu haben sind: Auch in Hearthstone geht es kriegerisch zu. Gegen den Computer, einen Freund oder Online gegen andere Spieler wird ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verbesserte Karten in iOS 8?

Einem Bericht von 9to5Mac zufolge soll sich im nächsten Softwareupdate auf iOS 8 eine überarbeitete Version der Karten-App an Board sein.    Kurz nach dem erschienenen Update auf iOS 7.1 tauchen schon die nächsten Gerüchte über das folgende iOS 8 auf. Als vor circa 1,5 Jahren die hauseigene Karten-App von Apple als eine Standard-App auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Apple warnt vor In-App Käufen ohne Passworteingabe

Nachdem sich Nutzer mehrfach bei Apple über die In-App-Politik beschwerten, regiert der iKonzern in iOS 7.1. Das Problem, das sogar vor Gericht ausgetragen wurde, ist insbesondere bei kleineren Kindern schwerwiegend: Nach einmaliger Passwort-Eingabe konnten innerhalb der nächsten 15 Minuten unbegrenzt viele In-App Käufe getätigt werden, ohne diese mit dem Kennwort der Apple ID zu bestätigen.

1394602404 iOS 7.1: Apple warnt vor In App Käufen ohne Passworteingabe

Zwar hat Apple mit iOS 7.1 diesen Umstand nicht verändert, warnt aber jetzt User, die einen In-App Kauf erstmalig tätigen mit einem Hinweis über das 15-minütige Zeitfenster. Die Benutzer können direkt in die Einstellungsapp springen, in der entsprechende Änderungen vorgenommen werden können. Beispielsweise die Abfrage des Passwortes nach jedem Kauf.

Ihr könnt den Reiter in den Einstellungen auch über Allgemein -> Einschränkungen aufrufen. Hier lassen sich neben der Änderung des Zeitfensters die In-App Käufe bei Nichtbedarf auch gänzlich deaktivieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: iOS 7.1 entfernt SIM-Lock bei allen Bestandskunden

Bildschirmfoto 2014-03-12 um 10.25.38Der Januar-Ankündigung Vodafones folgend, entfernt nun auch die Telekom ihre iPhone SIM-Locks von den Geräten der Bestandskunden. Während Vodafone bereits Anfang des Jahres versprach, alle iPhone-Modelle zukünftig ohne Netlock verkaufen zu wollen und bereits bestehende Netlocks automatisch zu entfernen, nutzt die Telekom das nun ausgegebene [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple in Indien: Konzentration auf kleine Läden, ältere iOS-Hardware

Der indische Markt zwingt Apple zu neuen Verkaufsstrategien: Um in dem Land Fuß zu fassen, sollen Vertriebspartner vor Ort kleine Läden öffnen, in denen der Schwerpunkt auf iOS liegt. Eigene Apple Stores plant Apple hingegen aufgrund der Gesetzeslage weiter nicht.Die kleinen Läden sollen u.a. von den Apple-Partnern Redington und Ingram Micro aufgebaut werden und den Indern in großen und kleineren Städten Apple-Produkte näher bringen. Wer einen solchen Laden betritt, sollte aber nicht iPad Air, iPhone 5s und Mac Pro erwarten: Präsentiert wird hauptsächlich ältere Hardware, die sich mehr ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 nach 24 Stunden bereits auf 6 Prozent der iOS-Geräte installiert

Seit Montagabend kann iOS 7.1 von allen Nutzern geladen werden. Einer aktuellen Studie zufolge verbreitet sich das Update wieder recht schnell - allerdings etwas langsamer, als 7.0.6 Ende Februar, das eine wichtige Sicherheitsverbesserung enthielt. Laut Chitika stiegen innerhalb der ersten 24 Stunden nach Freigabe von iOS 7.1 knapp 6 Prozent der erfassten Nutzer um. Als Vergleichswert: Das im ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Neues Warn-Fenster bei erstem In-App-Kauf

Das neue iOS 7.1-Update zeigt, wie erst jetzt entdeckt wurde, bei einem ersten initialen In-App-Kauf einen neuen Warnhinweis.

Das Pop-up-Fenster weist darauf hin, dass weitere In-App-Käufe innerhalb der nächsten 15 Minuten möglich sind, ohne das Passwort erneut einzugeben. Eigentlich gilt diese Regel bereits seit App-Store-Start. Weil viele User davon aber keine Kenntnis haben, gibt es nun das Fenster mit der Warnung. Das Pop-up-Fenster führt direkt zu den iOS-Einstellungen. Hier lassen sich In-App-Käufe einschränken. Auch kann festgelegt werden, dass bei jedem Einkauf erneut das Passwort abgefragt wird. 

In App Pop up Erstkauf appleinsider.com

(via AppleInsider)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Rabatt Aktion bei Postshop.ch – 50 CHF Guthaben für 39 CHF kaufen

iTunes-App-Store-Gutschein-50-CHF

iTunes Karten sind praktisch. Ihr könnt damit Apps, Musik, Filme und Bücher kaufen.

Die Schweizerische Post hat heute Mittwoch in ihrem Online Shop iTunes Karten mit rund 20% Rabatt. Für eine iTunes Karte im Wert von 50 CHF bezahlt ihr heute nur 39 CHF.

Einfach auf den unten stehenden Link klicken und den Rabatt einstreichen. Ihr unterstützt damit zusätzlich noch meine kleine Webseite. Das Angebot gilt ab Mittwoch 9 Uhr morgens solange Vorrat. Meistens sind die iTunes Karten schnell weg.

iTunes Karten Aktion bei Postshop.ch


Was kauft ihr euch mit dem Guthaben ? Games, Apps oder Musik ?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reicher Araber zahlt 1,5 Millionen Euro für eine Handynummer!

Vor kurzem versteigerte der arabische Rundfunkanbieter Etisalat auf einer angesetzten Auktion 10 einfache und auffällige Mobilfunknummern. In Dubai gelten solche Nummern als Statussymbol und deshalb greifen die Golf-Araber dafür gerne mal tief in die Tasche. Wie unterschiedliche Quellen berichten, zahlte ein reicher Araber satte 1,5 Millionen Euro für seine Handynummer |Vorwahl|7777777 !! Eine mächtige Summe, aber noch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft: Neues Office für den Mac erscheint noch in diesem Jahr

Lange Zeit blieb es um eine neue Mac-Version von Microsoft Office still. Wie Microsoft nun eingeräumt hat, lag dies unter anderem an der Auflösung der Mac-Abteilung MBU (Mac Business Unit) und der damit einhergehenden Neuorganisation der Entwicklung. Dies wird nun voraussichtlich erste Früchte hervorbringen, wie Microsoft auf der CeBIT gegenüber Medienvertretern angedeutet hat. So zeigt man mi ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gute Werbung: Neues Skrillex-Album in Weltraum-Shooter versteckt

iconDie bereits letzte Woche veröffentlichte App Alien Ride ist ein netter PR-Stunt von Skrillex. Der DJ und Musiker hat eine Preview sein für nächste Woche angekündigtes Album „Recess“ als Weltraum-Shooter getarnt. Alien Ride lässt sich 131 MB groß als kostenlose Universal-App laden und erinnert an [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple fordert von Samsung 40 US-Dollar je verkauftem Galaxy S3

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	apple-samsung-gericht.jpg
Hits:	1918
Grösse:	42.4 KB
ID:	152422 Samsung und Apple sind aktuell auf dem b esten Wege, erneut im Gerichtssaal vor Richterin Lucy Koh zu landen. Dabei schien sich die Lage zwischen den beiden Erzrivalen vorerst ein wenig zu beruhigen. Samsung hatte noch einmal Einspruch gegen die Schadensersatzforderungen eingelegt, welche jedoch weitestgehend bestehen blieben. Nun wird am 31. März ein weiterer Prozess stattfinden, bei dem es anscheinend um erhebliche Patentverletzungen von Samsung gegenüber Apple geht.

Geräte wie Galaxy S3 verstossen gegen Apple-Patente
Noch am 23. Januar diesen Jahres trafen sich Apple und Samsung im United States District Court California. Beide Unternehmen versuchten, die jeweiligen Forderungen des anderen zu entkräften. Wie aus den nun veröffentlichten Aufzeichnungen der Verhandlungen hervorgeht, plant Apple bereits die Einberufung eines nächsten Prozesses. Dabei geht es angeblich darum, dass Samsung mit zahlreichen Geräten wie dem Samsung Galaxy S3 gegen eines oder mehrere Apple-Patente verstösst. Dafür soll Samsung eine Gebühr von 40 US-Dollar für jedes verkaufte Gerät bezahlen.

Insgesamt seien bei verschiedenen Geräten von einem bis zu fünf Patenten verletzt worden, meint Apple. Diese Patente beschäftigen sich mit der vereinheitlichten Suche, der Datensynchronisation, Slide-to-Unlock, dem sogenannten "Phone Number Tapping Feature" und der automatischen Vervollständigung. Schon jetzt ist klar, dass Samsung auf diese Forderung nicht eingehen wird. Auch wenn die Entscheidung der Richterin [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler: Flappy Bird könnte bald wieder zum Download bereitstehen

In einem Interview mit dem Rolling Stone Magazin äußerte sich der App-Entwickler Dong Nguyen zu seinem populären Spiel Flappy Bird. Dabei kündigte der Asiate unter anderem an, dass Flappy Bird in Zukunft durchaus wieder zum Download im App Store zur Verfügung stehen könnte.

Flappy Bird App

Aus dem Interview mit Dong Nguyen ging zudem hervor, dass der Entwickler zahlreiche Angebote zum Kauf der App Flappy Bird erhalten habe. Allesamt habe Nguyen hingegen strikt abgelehnt, um seine Unabhängigkeit nicht zu beeinträchtigen. Auf die Frage, ob der Flappy Bird bald wieder fliegen kann, entgegnete der Entwickler, dass dies durchaus möglich sei. Eine Bestätigung seitens Nguyen folgte im Interview mit dem Rolling Stone Interview jedoch nicht, sodass sich Fans noch gedulden müssen. Dong Nguyen arbeitet zudem nicht an einer neuen Version von Flappy Bird.

Dong Nguyen fordert Hinweis zur Suchtgefahr von Flappy Bird-Klonen

Flappy Bird ist das wohl populärste Spiel der vergangenen Wochen. Die kostenlose App generierte in Spitzenzeiten bis zu 50.000 US-Dollar an Werbeumsatz pro Tag. Der Entwickler entschloss sich jedoch im Zuge der immensen Popularität dazu, Flappy Bird aus dem App Store zu entfernen, da viele Nutzer süchtig nach der App sein sollen und er nicht mit einer solchen Verantwortung zurechtkommt. Nachdem Flappy Bird aus dem App Store entfernt wurde, folgten zahllose Kopien mit unterschiedlichen Namen und Designs, wobei in der Regel der typische Vogel ausgetauscht wurde. Selbst Promis, wie Miley Cyrus oder der US-Sänger Drake, tauchten zeitweise in Flappy Bird-Klonen in den vorderen Rängen der Charts vom App Store auf.

Laut Dong Nguyen sollten die Entwickler, die Flappy Bird kopiert haben, auf jeden Fall einen Hinweis in der App implementieren, wobei erwähnt wird, dass eine Suchtgefahr bestehen würde. Millionen Menschen haben Flappy Bird und die Klone bereits heruntergeladen und sind seitdem auf der Jagd nach einem neuen Highscore. Die Nutzer, die Flappy Bird zudem heruntergeladen haben, sorgen auch heute noch für hohe Werbeeinnahmen für Dong Nguyen. Der Entwickler plant nun die Anschaffung von einem Mini Cooper und einem Apartment. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50er iTunes-Karten für nur CHF 39.-


CHF 50 iTunes-Geschenkkarte Einmal mehr gibt es die Möglichkeit, ein grosses iTunes Guthaben zum kleinen Preis abzustauben. Nur heute, am Mittwoch 12. März 2014 ab 9 Uhr bis Mitternacht, bzw. solange der Vorrat reicht, gibt es auf postshop-hit.ch eine CHF 50.00 iTunes-Karte für nur CHF 39.00 zu haben. Also, rasch zuschlagen und profitieren.

Letzter Kommentar

Emanuel

Schwache Aktion, bei k kiosk gibts genau dasselbe aber ohne Zeitlimit: http://factum2.ch/kiosk/de-2014-02/pdf/iTunes.pdf

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel 50er iTunes-Karten für nur CHF 39.- von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am March 12th, 2014 09:00 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple baut neuen Flaggschiff-Store in San Francisco

An der Ostküste der USA steht seit einigen Jahren Apples wohl bekanntestes Geschäft – der Eingang des New Yorker Stores ist ein riesiger Glaswürfel. Bald entsteht an der US-Westküste ein noch prestigeträchtigerer Apple Store. Sowohl die Stadtplanungskommission von San Francisco als auch das Board of Supervisors gaben nun das endgültige OK für den Bau. Der neue Mega-Store hat eine Fläche von üb ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur heute: 50er-iTunes Karte im Postshop günstiger

Aktion
Heute und nur solange der Vorrat reicht gibt’s die iTunes Karte mit dem Wert von Fr. 50.- im Postshop vergünstigt. Unter postshop-hit.ch bietet der Postshop jeden Mittwoch eine neue Aktion an. Diese läuft jeweils von 09:00 Uhr bis Mitternacht des…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Delivered! – Package Tracking Made Simple

Wir alle kennen die Aufregung der Erwartung eines Pakets. “Delivered!” hilft dein Paket auf dem weg zu dir zu verfolgen. Eine klare und einfache Benutzeroberfläche, nur das was nötig ist.

Verfolge jeden Schritt deiner Sendung mit Push-Benachrichtigungen, die direkt auf dein iPhone, iPad oder iPod Touch gesendet werden. Und dabei musst du nicht den Sendungscode mühsam in jedes Gerät eintragen. “Delivered!” synchronisiert alle deine Pakete über iCloud auf alle Geräte!

Kompatibel mit mehr als 15 weltweiten Kurierdiensten wie:

  • DHL
  • DPD
  • UPS
  • FedEx
  • USPS

Und übrigens, die App ist komplett werbefrei!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft plant neues Mac-Office noch in diesem Jahr

Word-on-MPB-Retina

Microsoft will noch in diesem Jahr eine neue Office Version für Mac Benutzer auf den Markt bringen.

An der CEBIT sprach Kollege Thomas Cloer von der Computerwoche mit dem neuen deutschen Office-Chef Thorsten Hübschen. Dieser liess verlauten, dass die neue Mac Version von Office noch dieses Jahr zu erwarten sei.

Microsoft Office und der Mac haben eine lange und abwechslungsreiche Geschichte hinter sich. Mal war das Office auf dem Mac Vorreiter was neue Funktionen anging (Office 2008) aber seit ein paar Jahren hinkt die Entwicklung der Mac Version spürbar hinter der Windows Version her.

Office:mac 2011 ist weder neu, noch aktuell noch gut. Microsoft hat zwar gerade noch die Unterstützung von Office 365 mittels Update nachgereicht, aber damit hat’s sich denn auch schon. Outlook für den Mac ist meiner Meinung nach eine der schlimmsten Apps welche ich auf dem Mac jemals ausprobiert habe.


Das soll sich nun ändern. Microsoft hat die Mac Business Ateilung aufgelöst und die Entwicklung von Office neu gegliedert. Einzelne Teams entwickeln nun die Apps für mehrere Plattformen. Das Word Team wird also zum Beispiel neben der Windows Version auch die Mac Version betreuen.

Ein Office für Android und iOS werden wir wohl auch bald einmal erleben. Ich also Mac und Windows Nutzer bin schon mal sehr froh, wenn die Mac Office Version endlich wieder zur Windows Version aufschliesst und ein neues Design bekommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reparaturanleitung: Alternatives Netzteil für das Apple Cinema Display

Vor kurzem kaufte sich der Autor dieses Gastbeitrages über ein grosses Schweizer Internet-Auktionshaus ein Apple Cinema Display 20” DVI. Beim Ersteigern des Gerätes überlas dieser in der Artikelbeschreibung aber, dass dem Display-Besitzer das Netzteil vor einiger Zeit verloren gegangen war. In diesem Gastbeitrag berichtet Michael Schär, wie man einfach und günstig zu einer alternativen Stromquelle für das Apple Cinema Display kommen kann.

Gastbeitrag von Michael Schär aka migae

Besser nicht aus Fernost einkaufen…

Nach einem ersten kurzen Schock über das fehlende Netzteil wurde das Internet nach einem entsprechenden Netzteil durchforstet. Dabei fand sich jedoch kein Angebot, welches den preislichen Vorstellungen entsprach.
Auf diversen Foren wird zudem davor gewarnt, Netzteile bei Händlern aus Fernost zu bestellen. Diese Händler scheinen offenbar einen schlechten Ruf zu haben.

… aber auch nicht selbst basteln

Im Verlaufe der Recherche nach einem neuen Cinema-Display-Netzteil, ist dem Autor die Idee gekommen, selbst ein Netzteil zu bauen und stiess dabei auf zwei Bastelanleitungen (bei Pixelchimp und Reisman I.T. Services). Beide Anleitungen beschreiben, wie man sich selbst ein Netzteil zusammenbauen kann. Da der Autor über keinerlei technische Begabung, geschweige denn über entsprechende Bezugsquellen für die im Text beschriebenen Wandler verfügt, wurde diese Idee aber schnell wieder verworfen.

Es geht auch einfacher und günstiger

Ganz aufgeben wollte der Autor die Sache aber noch nicht, und suchte deshalb nach technischen Details über das Apple Cinema Display. Auf Wikipedia fündig geworden, wusste der Autor, dass ein Netzteil für das 20-Zoll Apple Cinema Display 65 Watt bei 24 Volt Gleichstrom liefern muss.
Beim lokalen Fachhändler wurde anschliessend ein Universalnetzteil für Laptops gekauft (Kostenpunkt: nur 21 Franken). Dieses Netzteil kann durch einen seitlich angebrachten Schalter individuell eingestellt werden. Der Schalter erlaubt es, zwischen 12V- und 24V-Ausgangsspannung zu wählen. Der Adapter liefert bei knapp 5 Ampère maximal 120 Watt.

Universal AC Adapter — für Laptops … und für das Apple Cinema Display

Damit das Laptop-Universalnetzteil mit dem Cinema Display aber überhaupt benutzt werden kann, ist dann doch noch etwas Basteln angesagt.

Zuerst müssen die Stecker der beiden Geräte (Apple-eigener Stecker und der Stecker des Laptop-Netzteils) entfernt und die Drähte des Kabels isoliert werden. Im Apple-Kabel befinden sich drei Drähte — einen rot, einen schwarz und einen grau ummantelten Draht. Das Universalnetzteil hingegen hat nur zwei Drähte — rot und blau.
Laut Internetrecherche soll es sich beim grau ummantelten Draht des Apple-Kabels entweder um ein Kontrollkabel oder um ein separates Stromversorgungskabel für die USB-Anschlüsse auf der Rückseite des Displays handeln. Für das Gelingen des Vorhabens — das Cinema Display wieder mit Strom versorgen — wird das graue Kabel kurzerhand ignoriert.

Kabel des Cinema Display und des Universalnetzteils

Sobald die Kabel isoliert sind, müssen sie der Logik nach — rot zu rot und schwarz zu blau — verlötet werden. Die Lötstellen können danach mit einem Kabel abgedeckt werden, damit sich diese nicht gegenseitig stören.

Verlötete Kabel

Fertig ist der Spuck. Was nun noch fehlt ist Strom. Einstecken, und das Display sollte mit Strom versorgt werden.

… es funktioniert!

Fazit

30 Minuten Arbeit und statt für über 100 Franken ein «original Netzteil» aus einer möglicherweise dubiosen Quelle zu kaufen, nur wenig Geld beim lokalen Fachhändler für ein normales Notebook-Netzteil investiert und das Display funktioniert wieder ohne Probleme. Der einzige Nachteil dieser Bastelei ist jedoch, dass die Anschlüsse auf der Rückseite des Displays nicht mehr funktionieren (wohl aufgrund des grau-ummantelten Drahtes). Damit kann der Autor dieser Anleitung aber leben — das Display läuft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical 2: Kalender-Empfehlung bekommt neue Töne & zahlreiche Verbesserungen

Ja, schon wieder eine Kalender-App. Diesmal ist Fantastical 2 an der Reihe, denn dort gab es heute ein umfangreiches Update.

Fantastical 2In den letzten Tagen haben sich die Kaender-News gehäuft. Erst haben wir euch miCal für iOS 7 und dessen Hintergründe vorgestellt, danach folgte die Allzweckwaffe Pocket Informant. Heute hat auch der Fantastical-Entwickler Neuigkeiten zu vermelden: Das Update auf Version 2.0.5 steht ab sofort für alle Käufer kostenfrei zum Download bereit.

Fantastical 2.0.5 (App Store-Link) integriert ab sofort spezielle Fantastical-Töne für Mitteilungen, Ereignisse und Erinnerungen. Wählt man einen der neuen Töne aus, weiß man bei einem Alarm sofort Bescheid, dass Fantastical sich gemeldet hat, ohne das iPhone aus der Tasche zu holen. Des Weiteren können Links nun in 1Password oder dem Mercury Web Browser geöffnet werden, ebenso wurde eine neue Option integriert, um bei Geburtstagen direkt per WhatsApp zu gratulieren.

Zusätzlich hat sich der Entwickler um weitere Verbesserungen gekümmert, so dass man sich am App-Icon neben den anstehenden Ereignissen auch die aktuelle Kalenderwoche anzeigen lassen kann. Auch URLs oder Telefonnummern im Titel sind jetzt anklickbar, zusätzlich gibt es visuelle Verbesserungen für die Wochenabsicht, um Ereignisse und Einladung besser lesbar zu machen. Ebenso wurden diverse Fehler im Hintergrund behoben, sowie die Bedienungshilfen und die Suchgeschwindigkeit verbessert.

Weiterhin ist Fantastical 2 meine persönliche Nummer Eins auf dem iPhone und führt meine persönliche Bestenliste der Kalender-Apps an. Fantastical 2 hat eigentlich alles zu bieten, das ein moderner Kalender mitbringen muss – bis auf eine angepasste iPad-Version, aber darauf lege ich nicht so viel wert. Termine, Erinnerungen, Vorlagen, Zeitzonen, Kalenderwochen, intelligente Spracheingabe und vieles mehr sind mit der App kein Problem. Unseren Testbericht zu Fantastical 2 könnt ihr hier noch einmal lesen.

Mir persönlich gefällt die Aufmachung und Übersicht einfach sehr gut. Direkt nach dem Start sehe ich zum einen den Kalender, der mit farblichen Punkten Termine und Erinnerungen anzeigt, zum anderen sind alle Termine aber auch in Listenform direkt darunter zu sehen. Die Ansicht lässt sich individualisieren, auch ist in den Einstellungen ein “Dark Theme”, also ein dunkles Layout, verfügbar.

Fantastical 2 kostet derzeit 3,99 Euro und ist nur für das iPhone verfügbar. Der Download ist 17,3 MB groß, in deutscher Sprache vorhanden und setzt ein iPhone mit installiertem iOS 7 voraus. Ob, und wann es eine iPad-Fassung geben wird, wurde noch nicht kommuniziert.

Der Artikel Fantastical 2: Kalender-Empfehlung bekommt neue Töne & zahlreiche Verbesserungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Ordner können nicht mehr in Ordner verschaltet werden

Unter iOS 7.0.x hatte sich ein Bug eingeschlichen, mit dem es möglich war, Ordner in Ordner zu verschachteln. Für viele Anwender gestaltet sich dieser Fehler als recht nützlich, da über diesen Fehler zumindest in den Augen zahlreicher User der Homebildschirm noch übersichtlicher zu gestalten war.

ordner_in_ordner

Dieser vermeintlich nützlichste Bug in iOS 7.0.x wurde mit dem Update auf iOS 7.1 beseitigt. Wie es scheint, gehört die Möglichkeit Ordner in Ordner zu verschachteln nicht zu Apples Philosophie. Nach dem Update ist der verschachteln nicht mehr möglich. (via TUAW)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical-Update: WhatsApp- und 1Password-Integration, Zeitzonen und mehr

Der schicke iOS-Kalender Fantastical sorgt an diesem Morgen für reichlich Aufmerksamkeit. Zwar suggeriert der Sprung auf Version 2.0.5 keinen großen Funktionszuwachs, doch jene Features, die Fantastical hinzugefügt hat, sind umso nützlicher.

Der erste Punkt auf dem langen Beipackzettel dürfte bereits zahlreiche Nutzer vor Freude in die Hände klatschen lassen. Fantastical erlaubt spezielle Töne für Mitteilungen zu Ereignissen und Erinnerungen. Weiterhin lassen sich Links fortan im 1Password- oder Mercury-Browser öffnen. Ersteres ist insbesondere dann nützlich, wenn ihr die Passworteingabe über den Dienst stattfinden lasst.

Viele Reisende dürfte der nächste Punkt freuen: Ereignisse mit fließenden Zeitzonen werden nun auch unterstützt, genauso wie das Gratulieren von Freunden via WhatsApp.

Fantastical hat weiterhin noch viele kleinere Optimierungen und Fehlerbehebungen mit auf den Weg gegeben. Die App kostet 3,99 €.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verhindere das atomare Armageddon im neuen iPad-Strategiespiel "First Strike"


Bevor es am morgigen Spiele-Donnerstag wieder richtig rund geht, hat es bereits am heutigen Mittwoch eine interessante Neuerscheinung in den AppStore geschafft: First Strike Game (AppStore) vom Publisher Feinheit GmbH und dem Schweizer Entwickler Blindflug Studios. Das nur für iPad verfügbare Strategiespiel kostet 3,59€, ist gut 80 Megabyte groß und droht mit einem Szenario, das wir in Realität hoffentlich nie erleben müssen: ein nukleares Armageddon.

Wer den gleichnamigen Actionstreifen mit Bruce Willis und Ben Affleck kennt, der weiß, dass das "Armageddon" im biblischen für den Weltuntergang steht. Und genau darum geht es in First Strike Game (AppStore) auch, denn der nukleare Armageddon muss verhindert werden. Stattdessen musst du als Oberhaupt weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 soll Apple Maps mit Nahverkehr und Augmented Reality erweitern

Name: iOS-8-will-improve-Apple-Maps-with-public-transit-and-maybe-augmented-reality.jpg
Hits: 1757
Grösse: 9.6 KB Während sich das Augenmerk der Gerüchteküche bei Apple in diesem Jahr auf dem iPhone 6 und der iWatch befand, werfen wir nun einen Blick auf die Software, die mit dem neuen iPhone erscheinen wird - gemeint ist damit iOS 8. So soll sich Apples Betriebssystem für die Mobile Devices des Herstellers unter anderem mit der Verbesserung von Apple Maps beschäftigen. Aber auch eine Healthbook-App, das Thema Ernährung und mehr werden aufgegriffen.
Apple Maps soll mit Nahverkehr und Augmented Reality kommen
Als Apple erstmals sein Navigations-System Apple Maps vorstellte, gab es eine ganz schöne Welle an Kritik, die auf das US-Unternehmen einprasselte. Grund dafür war die Tatsache, dass man den Dienst mit falschen und veralteten Karten gefüttert hatte. Zudem hatte die Navigation oft für Verwirrung gesorgt, indem sie in falsche Richtungen führte oder Umwege in Kauf nahm. Mittlerweile haben sich diese Probleme aber zu grossen Teilen erledigt.

Natürlich bedeutet dies nicht, dass man nun mit der Arbeit an der Applikation aufhört und sich mit der funktionierenden Navigations-Software zufrieden gibt. Stattdessen arbeitet man an weiteren Möglichkeiten Apple Maps zum perfekten Google-Maps-Ersatz zu machen. Für iOS 8 wird eine noch aufgeräumtere und übersichtlichere Oberfläche erwartet, die aber auch mit neuen Features ausgestattet sein wird, wie Augmented Reality und Nahverkehrs-Informationen, wobei Ersteres erst später hinzukommen soll.

Vorerst werden nur die grossen US-Städte bedient werden
Wie bei den meisten Diensten werden vorerst nur die grösseren US-Städte bedient werden. Erst nach einiger Zeit ist dann auch mit einer Erweiterung der Features [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Handbücher für iPad und iPhone mit iOS 7.1

iconBereits kurz nach der Veröffentlichung von iOS 7.1 hat Apple bereits angepasste englischsprachige Handbücher bereitgestellt. Die Bedienungsanleitungen mit den Titeln iPad User Guide for iOS 7.1 und iPhone User Guide for iOS 7.1 lassen sich kostenlos im iBookstore laden. In den umfangreichen E-Books wird Apples Mobil-Betriebssystem inklusive aller hardwarespezifischen Eigenheiten der Geräte ausführlich erklärt. Bis eine deutsche [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Detektivspiel "Sherlock: The Network" für iPhone & iPad erstmals reduziert


Alle Fans der BBC-Erfolgsserie "Sherlock" aufgepasst: erstmals seit dem Release Ende Januar 2014 bietet The Project Factory das offizielle iOS-Spiel zur Serie günstiger im AppStore an. Statt bisher 4,49€ zahlt ihr sowohl für die iPhone-Version Sherlock: The Network ( AppStore ) als auch für die iPad-Variante Sherlock: The Network HD ( AppStore ) nur 2,69€ - eine Universal-App gibt es leider nicht. Wer also bisher mit dem Download geliebäugelt hat, die 4,49€ aber nicht dafür ausgeben wollte, zahlt aktuell nur gut die Hälfte.

Wer gerne einmal in die Rolle von Ermittler Sherlock Holmes schlüpfen und knifflige Kriminalfälle durch kleine Puzzle, Minispiele und Kombinationsgabe lösen möchte, der fährt mit weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 ist bereits auf mehr als 6 Prozent aller Geräte im nordamerikanischen Raum installiert

Das aktuelle iOS 7.1 Update verteilt sich genauso schnell wie das zuvor veröffentlichte Sicherheitsupdate (iOS 7.0.6). Das geht zumindest aus einer ersten Messung der Statistik-Experten von Chitika hervor. So haben knapp 6 Prozent aller im nordamerikanischen Raum lebenden iOS Nutzer innerhalb 24 Stunden nach der Freigabe das neue iOS 7.1 installiert.

iOS 7.1 Verbreitung

Hierzulande dürfte die Updatefreudigkeit der iDevice Nutzer ebenfalls entsprechend groß sein. Apple hat mit iOS 7.1 neue Features eingeführt und ein paar Kleinigkeiten beim Design angepasst. Zudem wurden auch wieder einige Fehler behoben. Ein Teil der Nutzer wartet mit dem Update noch auf den iOS 7.1 Jailbreak. Dieser ist bisher noch nicht in Sicht. Die Evaders arbeiten allerdings mit Hochtouren an einer neuen Lösung.

Bereits mehr als 65 Prozent der iDevice Nutzer besuchten gestern Apfelnews mit installiertem iOS 7.1. Das ist ziemlich beeindruckend.

via

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixi – Max wird Weltmeister: Digitales Buch für Kinder mit Vorlese- & Aufnahmefunktion

Schon ich mit meinem fortgeschrittenen Alter habe die kleinen Pixi-Bücher noch in Erinnerung – mit dem Titel Max wird Weltmeister können nun auch die Kleinsten auch auf iPhone und iPad schmökern.

Max wird WeltmeisterDer Carlsen Verlag ist bekannt für seine kleinen Pixi-Büchlein, die meist für einen Stückpreis zwischen ein und zwei Euro in vielen Buchhandlungen oder im Internet erstanden werden können. Beliebt sind vor allem die Geschichten um Conni, Märchenbücher oder den Bären Petzi. In digitaler Form liegt nun Max wird Weltmeister (App Store-Link) vor, das zum Preis von 1,79 Euro auf alle iPhones, iPod Touch oder iPads geladen werden kann. Die App benötigt mindestens iOS 6.0 und etwa 64 MB an Speicherplatz auf euren iDevices.

In Max wird Weltmeister dreht sich – man ahnt es anhand des Titels schon – alles um das Thema Fussball. Der kleine Max und seine Freundin Pauline trainieren im Garten mit einem Fussball. Nachbarsjunge Tim ist von einem Mädchen als Spielerin nicht begeistert und glaubt nicht, dass Pauline Ahnung vom Fussballspielen hat. So wird Tim samt seiner Freunde Hannes und Alex zu einem Match herausgefordert, in dem es um nicht weniger als den (imaginären) Weltmeistertitel geht.

Die Macher vom Carlsen Verlag haben neben der Geschichte Max wird Weltmeister selbst auch einige kleine Extras eingebaut. Über eine Navigationsleiste am unteren Bildrand können verschiedene Optionen eingeblendet werden. So ist es unter anderem möglich, sich die komplette Geschichte von einer Kinderstimme vorlesen zu lassen sowie die Hintergrundgeräusche oder den Text wahlweise ein- oder auszublenden.

Was die Kleinen sicherlich besonders faszinieren wird, ist eine integrierte Aufnahme- und Abspielfunktion. Hier kann das Kind – empfohlen ist Max wird Weltmeister übrigens ab vier Jahren -  selbst Geräusche und Stimmen aufnehmen, die dann beim Abspielen in die Hintergrund-Geräuschkulisse eingebunden werden. Toll gemacht sind auch die kleinen Animationen auf den insgesamt 15 Seiten des digitalen Pixi-Buches: Tippt man beispielsweise die Charaktere an, geben sie kurze Statements oder Geräusche von sich, oder bewegen sich.

Damit es den kleinen Lesern nicht langweilig wird, hält Max wird Weltmeister zudem eine kleine Abwechslung in Form eines Puzzles sowie weitere Bastel- und Kreativideen über die Navigationsleiste am unteren Bildschirmrand bereit. Wer mag, kann sich auch noch weitere Pixi-Bücher ansehen – einige neue Titel, die alle für 1,79 Euro zu haben sind, haben wir euch abschließend verlinkt.

Weitere neue Pixi-Bücher aus dem App Store

Der Artikel Pixi – Max wird Weltmeister: Digitales Buch für Kinder mit Vorlese- & Aufnahmefunktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schweiz – CHF 50.- für CHF 39.- iTunes Gutschein Aktion

Immer wieder berichten wir euch in dieser Kategorie über iTunes Karten Aktionen, hier in der Schweiz und Deutschland.

CHF 50.- Gutschein für CHF 39.-

Aktuell gibt es wieder ein solches Angebot. Wichtig hierbei ist, dass ihr rasch reagiert.

Den das Angebot gilt nur heute 12.03.2014 ab 09:00 Uhr bis Mitternacht bzw. solange der Vorrat reicht.

Hier kommt ihr direkt zum Angebot

Wie immer könnt ihr den Gutschein einfach über die iTunes App auf eurem iPhone/iPad mit der Kamera ablichten oder den Code auch von Hand eintragen und schon könnt ihr einkaufen gehen. Dies funktioniert mit Musik, Apps, Filmen, Büchern und Hörbüchern einfach alles was dem iOS Nutzer Freude bereitet.

Natürlich gilt das Angebot wie immer solange der Vorrat reicht, also zugreifen – über unseren Link gehen und uns damit etwas gutes tun, damit ihr hier auch weiter noch tolle Gadgets und News erhalten könnt. Dankeschön

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Happy Hills 2: Bombs Away!

Begleite Deine Bomben auf einer epischen Reise und befreie die Welt in spannenden Physik-Puzzles von den fiesen Angry Blocks!

Mount Majestic, der stille Wächter über Euphoria beginnt zu erzittern und dunkler Rauch und glimmende Funken verdecken den Himmel. Die Erde bebt während sich immer mehr kräfte in dem gewaltigen Berg sammeln. Plötzlich bricht der Berg in einer gewaltigen Explosion aus und tausende Angry Blocks regnen auf die Köpfe der Happy Hills herab die in Euphoria leben und rauben ihnen ihr Lächeln.

Während der jetzt dunkle und das Land überschattende Gigant weiterhin immer mehr Blöcke ausspuckt, machen sich Deine Bomben und Du auf eine Reise um die Happy Hills von den bedrückenden Blöcken zu befreien, und den tobenden Giganten zu beruhigen. Um den Frieden in Euphoria wieder herzustellen heißt es nun „Bombs Away!“.

⊳ BESONDERHEITEN ⊲

- Herausforderndes physikbasiertes Gameplay
- Single-Touch Steuerung für intuitives zielen.
- Zwei spannende Spielmodi sorgen für ein abwechslungsreiches Erlebnis.
- Der Puzzle Modus enthält 80 spannende Story Levels sowie 80 überarbeitete Klassiker – das sind 160 Levels die darauf warten gemeistert zu werden!
- Bekämpfe fallende Blöcke im packenden Action Mode!
- Endecke verschiedene Block und Bombentypen mit verschiedenen Stärken und Schwächen.
- Nutze coole Power-Ups um dich Horden von Blöcken zu entledigen bevor sie sich zu hoch türmen!
- Passe Happy Hills 2 deimem persönlichen Geeschmack an und nutze neue Skins für Blöcke und Bomben – wolltest du schon immer mal Zombies mit Bomben bewerfen? Hier kannst Du es!
- Entdecke die Welt von Euphoria mit schöner Grafik und einem fantastischen Soundtrack!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPad Air- und iPad Mini-Kennungen aufgetaucht

ipad-4-and-ipad-mini-side-by-side-640x353

Wie jedes mal, wird die neue Software (iOS 7.1) von vielen Experten und Technikverliebten nach Spuren durchsucht, die auf neue Geräte hindeuten könnten. In den letzten Updates hat man hierfür aber keine Hinweise gefunden. Nun ist es aber soweit und man kann mit zwei neuen Kennungen aufwarten, die bis jetzt noch nicht bekannt sind. Die Kennungen deuten sowohl auf ein neues iPad Air als auch auf ein neues iPad Mini mit Retina-Display hin, welche sich zumindest in der Entwicklung befinden. Ob es sich dabei nur um Testprodukte handelt, oder um völlig neue Geräte, ist unklar.

iPad-unveroeffentlicht-iOS-7.1-2014

Mehr Speicher?
Einige Experten gehen davon aus, dass Apple eine Version des iPad Air und des iPad Mini Retina vorstellen könnten, die noch mehr Speicherplatz bieten. Wir sehen dies aber nicht so und sind der Meinung, das es sich hierbei vielleicht um verbesserte Modelle handeln könnte, oder Modelle, die mit einem Finger-Print-Sensor ausgestattet werden und noch im Frühjahr präsentiert werden könnten. Natürlich tappen wir genau gleich im Dunkeln, wie jeder andere und müssen auf eine Reaktion von Apple warten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office für Mac kommt dieses Jahr neu

iconMicrosoft will in diesem Jahr eine neue Office-Version für Mac veröffentlichen. Dies gab der deutsche Microsoft-Office-Chef Thorsten Hübschen in einem Interview mit der Computerwoche bekannt. Office:mac 2014 soll demnach im zweiten Quartal 2014 erscheinen und werde großen Kunden bereits präsentiert. Die aktuell für den Mac erhältliche Office-Version [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhält Patent für die Protokollierung von Geräteabnutzung

Das amerikanische Patent- und Markenamt veröffentlichte am Dienstag ein Patent von Apple. Schwerpunkt der Patentschrift ist ein System, welches den Alterungsprozess von elektronischen Geräten überwachen soll und gegebenenfalls mit Optimierungsmaßnahmen die Leistung verbessern kann.

patent aging 1

Das Patent beschreibt eine Technologie, die das Nutzungsverhalten von bestimmten Komponenten eines elektronischen Geräts protokolliert. Verschiedene Parameter können anschließend situationsabhängig angepasst werden, um eine Leistungsverbesserung zu ermöglichen.

Die benötigten Daten werden beispielsweise anhand von Leistungsaufnahmen und der Betriebsdauer ermittelt. Wird das Gerät hauptsächlich zum Spielen verwendet, werden GPU und CPU stärker beansprucht. Eine verkürzte Lebensdauer ist somit wahrscheinlicher als bei einem regelmäßigen Ausflug in das Web oder beim Lesen eines eBooks. Da auch Parameter wie der Aufenthaltsort, Temperatur oder die Uhrzeit in die Berechnung mit einbezogen werden, ist eine individuelle Berechnung vorstellbar.

patent aging 2

Je nach Situation können mit den gesammelten Daten Leistungs-Profile erstellt werden, um bestmöglich auf verschiedene Einsatzmöglichkeiten zu reagieren. Die elektronischen Bauelemente werden somit geschont und erlangen eine längere Lebensdauer. Für eine umfassende Analyse sollen die ermittelten Daten dezentral gesichert werden. Die gesammelten Daten können anschließend für umfassende Statistiken verwendet werden, welche für eine Firmwareoptimierung oder das nächste Geräte-Modell herangezogen werden können.

patent aging 3

Die in dem Patent beschriebenen Maßnahmen könne die Lebensspanne von elektronischen Geräten verlängern oder den Hersteller vorzeitig warnen, wenn eine Komponente falsch dimensioniert wurde. Datenschützer werden jedoch von der Speicherung von solchen Nutzungsdaten nicht begeistert sein.

Die Patentschrift “Modifying operating parameters of a device based on aging information” wurde am 17. Mai 2011 erstmals von Apple eingereicht. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Version von Office für Mac offenbar im zweiten Quartal 2014

Seit Montag läuft in Hannover die CeBIT und es ist ausgerechnet Microsoft, das mit einer Apple-Meldung für den ersten großen Kracher sorgte. In einem Interview mit der Computerwoche verriet Thorsten Hübschen, Business Group Lead bei Microsoft Deutschland, dass das Unternehmen an einer neuen Version von Office für Mac arbeite, welche noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll. Während ein konkretes Veröffentlichungsdatum noch nicht feststeht, nannte Hüschen dabei das zweite Quartal 2014. Zeit wird's, bedenkt man, dass das letzte große Update der Software aus dem Oktober 2010 stammt. Die Verzögerung liegt wohl darin begründet, dass das Team, welches in der Vergangenheit bei Microsoft für die Entwicklung zuständig war, zwischenzeitlich aufgelöst wurde. Inzwischen gibt es in Redmont Teams für jede einzelne Anwendung in der Office Suite, die für die Entwicklung ihrer Anwenung auf den unterschiedlichen Plattformen zuständig ist. Unter diesen Plattformen kann sich unter Umständen dann auch eine Touchversion für iOS befinden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur 89 Cent: Tolles Jump'n'Run-Spiel "BIT.TRIP RUN!" günstig wie nie


Und gleich die nächste Preissenkung hinterher. Zwar nicht ganz kostenlos, aber immerhin so günstig wie nie wird nämlich aktuell BIT.TRIP RUN! (AppStore) von Gaijin Games im AppStore angeboten. Während regulär 3,59€ für die Universal-App anfallen und der Tiefstpreis bisher bei 1,79€ bei der ersten Preissenkung um Weihnachten lag, spült die zweite Preissenkung den Preis sogar bis unter die 1-Euro-Grenze. Für schlappe 89 Cent findet der knapp 330 Megabyte große Download nämlich aktuell den Weg auf eure iOS-Geräte (ab iPad 2, iPhone 4S und iPod touch 5. Generation).

Um die knapp 60 Level in verschiedenen Modi und Welten von BIT.TRIP RUN! (AppStore) erfolgreich zu bestehen, musst du gute Reaktionen und Taktgefühl beweisen. Denn der Anspruch kann durchaus als knackig bezeichnet werden. Einmal eine Sekunde nicht auf weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft wird in diesem Jahr ein neues Office für den Mac veröffentlichen

Anlässlich der IT-Messe CeBIT in Hannover hat sich der Leiter von Microsofts Office-Sparte in Deutschland, Thorsten Hübschen, unter anderem auch zur Zukunft von Office für den Mac geäussert. Während sich das Unternehmen bislang zu den künftigen Plänen für Office für den Mac bedeckt gehalten hat, kündigte Hübschen für die zweite Jahreshälfte eine neue Version von Office für den Mac an. Grossen Kunden werde die neuste Version von Office für den Mac bereits vorgestellt, wie Hübschen gegenüber der deutschen Computerwoche sagte.

Kein Mac Business Unit mehr: Reorganisation für einheitlichere Bedienung

Die kommende Office-Version für den Mac soll sich von der Bedienung her klar an der Windows-Version von Office orientieren. Das Unternehmen verspricht allerdings, plattformspezifische Besonderheiten weiterhin zu berücksichtigen und diese nach Möglichkeit in die Programme zu implementieren.

Ein wichtiger Grund dafür, dass sich die Windows- und die Mac-Version von Office annähern, ist sicherlich auch die Reorganisation der Office-Entwicklung. Während Office für den Mac über Jahre hinweg von der altehrwürdigen Mac Business Unit entwickelt worden ist, wurde dieses Team vor kurzem aufgelöst. Stattdessen gibt es nun für jede einzelne Office-Anwendung ein Team, das plattformübergreifend alle Applikationen entwickelt. Diese Reorganisation soll zu einer Vereinheitlichung beim Design und bei der Bedienung führen.

Office:mac kommt in die Jahre

Während Microsoft im Januar des letzten Jahres Office 2013 für den PC auf den Markt gebracht hat, wurde die aktuellste Office-Version für den Mac bereits im Jahr 2010 vorgestellt. «Office 2011» löste «Entourage» als Mail-Client ab und brachte Microsofts «Outlook» auf den Mac. Ursprünglich hätte bereits im letzten Jahr eine neue Office-Version für den Mac erscheinen sollen. Angeblich aufgrund der Reorganisation der Entwicklungs-Abteilung wurde die Veröffentlichung aber um ein Jahr verschoben.

Office für Android und das iPad noch in diesem Jahr

Bereits seit längerer Zeit gibt es Spekulationen, dass Microsoft bald eine Office-Version für das iPad auf den Markt bringen wird. Im letzten Jahr bestätigte Steve Ballmer Microsofts Arbeit an einer Office-Version für das iPad. In diesem Frühjahr machten Gerüchte die Runde, dass Microsoft bereits in der ersten Jahreshälfte Office Mobile fürs iPad vorstellen wird.

Die Enttäuschung war im letzten Jahr gross, als mit Office Mobile für iPhone lediglich eine sehr abgespeckte Office-Anwendung für das iPhone veröffentlicht worden ist. Dokumente können mit dieser App nur marginal bearbeitet werden, wenn man ein kostenpflichtiges «Office 365»-Abo bezieht.

Anlässlich der Sharepoint Conference hat Microsoft erst vor kurzem ein Android-SDK für Office vorgestellt. Damit mehren sich auch die Anzeichen für eine baldige Veröffentlichung für Office für Android.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BIT.TRIP RUN!: 89 Cent für ein kleines Spektakel

Für das empfehlenswerte BIT.TRIP RUN! fordern die Entwickler heute zum ersten Mal nur 89 Cent. Normalerweise kostet das Spiel 2,69 Euro.

BIT.TRIP RUN! BIT.TRIP RUN! BIT.TRIP RUN! BIT.TRIP RUN! Retro-Level

Mit einem Schnitt von vier Sternen sind die Bewertungen von BIT.TRIP RUN! (App Store-Link) aktuell etwas durchwachsen. Hier wird sich über die In-App-Käufe beschwert, dort über die Steuerung, andere klagen über Abstürze. So schlecht, wie all das klingen mag, ist BIT.TRIP RUN! aber auf keinen Fall – man bekommt einen aus meiner Sicht wirklich exzellenten, wenn auch teilweise schwierigen Platformer im Höchsttempo.

In BIT.TRIP RUN! läuft man mit acht verschiedenen Charakteren durch bunte Welten und muss sich lediglich darum kümmern, mit der richtigen Geste sicher bis ans Ziel zu kommen. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn es lauern überall Gefahren, Hindernisse und Gegner. Man kann insgesamt 30 normale Level in drei Welten bestreiten, in denen man auf drei Boss-Gegner trifft. Zusätzlich gibt es zwölf Challenge-Level und 15 Retro-Level. Insgesamt kommt BIT.TRIP RUN! also auf 60 Level, zudem haben die Entwickler bereits 40 weitere Level angekündigt.

Bereits verbessert wurde die Steuerung, bei der man nun eine weitere Option auswählen kann. Neben der bisherigen Gestensteuerung hat man aber nicht einfach nur ein paar Buttons integriert, sondern sich Gedanken gemacht. Stattdessen hat man sich überlegt, was in BIT.TRIP RUN! wirklich sinnvoll wäre. So gibt es zum Beispiel eine Option, das Spiel über vier Touch-Flächen zu steuern. Außerdem wurde eine verbesserte Swipe-Steuerung hinzugefügt, bei der man nur noch in vier Richtungen wischen muss, um die vier Aktionen Springen, Angreifen, Rutschen und Tanzen ausführen zu können.

Während wir diese Anpassung loben, können wir eine andere nicht verstehen. BIT.TRIP RUN! ist ohne In-App-Käufe im App Store erschienen, mit dem zweiten Update wurde ein Shop nachgereicht, in dem man virtuelle Münzen kaufen kann. Auch wenn man sicherlich ohne zusätzliche Ausgaben auskommen kann, hat das doch einen faden Beigeschmack. Aber wie dem auch sei: 89 Cent sind bei BIT.TRIP RUN! gut angelegt. Wir hätten da auch noch einen kleinen Trailer für euch.

Trailer: BIT.TRIP RUN!

Der Artikel BIT.TRIP RUN!: 89 Cent für ein kleines Spektakel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Physik-Puzzle "Happy Hills 2: Bombs Away!" erstmals gratis


Fast ein halbes Jahr nach Release Anfang Oktober des vergangenen Jahres bietet Thumbstar Games sein Physik-Puzzle Happy Hills 2: Bombs Away! (AppStore) zum ersten Mal für lau im AppStore an. Damit könnt ihr aktuell die bisher durchgehend verlangten 0,89€ sparen und die knapp 70 Megabyte große Universal-App für lau auf eure iOS-Geräte laden.

Happy Hills 2: Bombs Away! (AppStore) ist der Nachfolger des 2011 von dreamfab im AppStore veröffentlichten Happy Hills (AppStore) . Wie bereits aus dem ersten Teil bekannt, musst du die weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rockstar – Das Spiel

Sehe die Welt wie ein Rockstar, führe die Menge wie eine Legende.

Jump ´n´Run mal anders.

Springe nicht, lass dich hochschmeißen, laufe nicht, lass dich von deinen Fans tragen!

Sex, Drugs and Rock´n´Roll ist das Motto und danach wird sich auch gerichtet. Beglücke Groupies, reiß dich los von fanatischen Fans und werde zur lebenden Rocklegende!

Rockstar ist für die Leute, die kein gecastetes One-Hit-Wonder sein wollen! In Rockstar kannst du über das wahrscheinlich längste Open-Air-Festival der Welt diven. In Rockstar trifft eine neue Idee auf eine altbewährte Spielart, gepaart mit schöner Optik und erstklassiger Rockmusik eine bessere Mischung für Sucht und Spass gibt es nicht.

Wir wollen alle glücklich machen und schöpfen deswegen das ganze Potential aus dieser Idee. Rockstar ist für unerfahrene Spieler, für Pro´s, für Nachsitzer, Headbanger, Schüler, Lehrer, Studenten, Dozenten, Trophäenjäger, für Buspassagiere, Wachmänner, Bibliothekare, LKW-Fahrer, heranwachsende Rockstars, Groupies und viele mehr.

Sammle auf deinem Weg nach oben 15 Höschen genieße dabei die schöne Aussicht auf einen Vamp der es in sich hat und 9 Schallplattenauszeichnungen, werde anschließend eine Rocklegende. Jeder Fortschritt zeigt dir ein bisschen mehr, wie aufregend es ist, wenn man ein Rockstar ist.

Dank Savegame-Sync musst du deine Auszeichnungen und Eroberungen nie wieder abgeben.

Rockstar ist kompatibel mit iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPod touch (3. Generation), iPod touch (4. Generation) und iPod touch (5. Generation). Erfordert iOS 4.3 oder neuer. Diese App ist für iPhone 5 optimiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office für Mac: Microsoft soll Update in diesem Jahr veröffentlichen

Der Softwarehersteller Microsoft bereitet derzeit die neue Version von Office für Mac vor. Das Update soll aller Voraussicht nach im Laufe des Jahres veröffentlicht werden. Dies bestätigte ein deutscher Manager von Microsoft auf der CeBIT.

Office für Mac

Thorsten Hübschen, ein deutscher Manager von Microsoft, bestätigte auf der Computermesse CeBIT in Hannover, dass das Softwareunternehmen einzelne Teams zur Entwicklung der verschiedenen Anwendungen aus der Office-Suite für Mac zusammengestellt wurden. Bei der aktuellsten Version von Microsoft Office für Mac stammt aus dem Jahr 2011 und ist natürlich nicht mehr mit der aktuellsten Variante von Microsoft zu vergleichen, die bereits seit Langem für Windows erhältlich ist.

Neues UI und diverse Features

Das neueste Update von Microsofts Office für Mac wird unter anderem mit den aus der Windows-Version bekannten Funktionen bestückt. Zudem wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch das neue Design implementiert. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BundleHunt Productivity Bundle 2

“Meet the productivity Mac App bundle – the latest bundle from BundleHunt. Featuring 10 powerful Mac apps. Retail value: $363. You pay just: $49.99. You’d better hurry though, because this offer ends this week and once its gone, its gone.”

Includes the following apps:
CrossOver
PaintIt
xLine
Habits
Screenium
MacGourmet
MoneyWell
DEVONthink Personal
TasksBox
Washing Machine

Purchase these for $49.99 at BundleHunt

OFFER EXPIRES MARCH 26th

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

6 Prozent Verteilung: iOS 7.1 mit ordinären Quoten

Der Trend zur schnellen Aktualisierung bei iOS-Updates hält weiter an. Wie die Statistiker von Chitika errechneten, läuft das am Montag ausgegebene Update auf iOS 7.1 mittlerweile auf 5,9 Prozent aller aktiv genutzten Geräte. Die Daten beziehen sich dabei auf den nordamerikanischen Raum.

1394578137 6 Prozent Verteilung: iOS 7.1 mit ordinären Quoten

Im Vergleich mit dem zuletzt wegen des SSL-Bugs Presse machenden iOS 7.0.6-Update relativieren sich die Zahlen etwas. Hier konnte Chitika nach 24 Stunden ebenfalls 6 Prozent messen, die bereits das Update vollzogen haben. Ein Umstand, der sicherlich auch mit den aufdringlichen Hinweisen von Apple zu tun hat, die selbst bei kleineren Versionssprüngen erst durch eine Aktualisierung zu beseitigen sind:

At 5.9 percent, North American iOS 7.1 adoption has progressed at a very similar rate to iOS 7.0.6. 24 hours following that release, iOS 7.0.6 users generated six percent of total iOS traffic, averaging to about five percent over the course of the full day.

Considering Apple’s update notification strategy, along with these two data points, it seems likely that future minor iOS 7 version updates will experience highly comparable levels of adoption.

Die Kollegen vom iDownloadblog werfen ein, dass der ausgebliebene Run auf iOS 7.1 mit der fehlenden Jailbreak-Kompatibilität zu begründen ist.

Als Info am Rande: Die Zahlen der Apfelpage-Leser sprechen da eine ganz andere Sprache. Bereits 73 Prozent von euch haben mit dem Blick auf den gestrigen Tag bereits aktualisiert. Das ist ein Bestwert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Humble PopCap Bundle

“Pay at least $1 for Peggle Deluxe, Bejeweled 3, Bookworm Deluxe, Escape Rosecliff Island and Feeding Frenzy 2 Deluxe. If you pay $6 or more, you’ll also receive Plants vs. Zombies: Game of the Year Edition, Peggle Nights and Zuma’s Revenge! EA will be forgoing 100% of its proceeds to benefit charities.”

To purchase for the price of your choice, head to humblebundle.com

OFFER EXPIRES MARCH 13th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone schützte US-Soldaten vor Selbstmordattentat in Afghanistan

Vielleicht kann man sagen: Zum Glück war es ein iPhone, das der Unteroffizier Shaun Frank in seiner Hosentasche bei sich trug, als seine Einheit von einem Selbstmordanschlag in Afghanistan heimgesucht wurde. Das Smartphone hat einen Granatsplitter abgefangen, der sonst in den Körper des Soldaten gedrungen wäre. Insofern behauptete seine Schwester laut KSL wohl nicht zu Unrecht, dass das iPhone sein Leben geschützt hat.

iphone nach selbstmordanschlag

Apple hat sich bereit erklärt, das bei der Explosion zerstörte Smartphone zu ersetzen, vorausgesetzt, Frank händige dem Konzern das beschädigte iPhone aus. Der Soldat bestand jedoch darauf, seinen Lebensretter später zurückzuerhalten – zur Erinnerung an die Tatsache, dass er nur knapp einer Katastrophe entronnen war.

Seit Monaten wartet Frank nun schon auf das alte und ein neues Smartphone, seine Familie bemüht sich inzwischen zuhause um den Ersatz. Doch anscheinend gibt es bei Apple Schwierigkeiten, für eine schnelle Lösung zu sorgen. Der Kämpfer ist derzeit gänzlich ohne die bewährte iPhone-Panzerung im Einsatz. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Warnung vor neuer großer Sicherheitslücke

Der Messenger WhatsApp kommt nicht zur Ruhe: Wieder soll es eine neue und große Sicherheitslücke geben.

Der Sicherheits-Experte Bas Bosschert warnt, dass es für andere User möglich ist, Eure privaten WhatsApp-Chats einzusehen:

“Any Android app can read your WhatsApp Database”

Auslöser ist demnach die Backup-Möglichkeit innerhalb der WhatsApp-Einstellungen. Mit der Backup-Funktion wird verhindert, dass Ihr Messages nach einer Deinstallation oder Wieder-Installation der App verliert.

WhatsApp Ansicht

Offenbar nutzt WhatsApp bei diesem Feature den gleichen Verschlüsselungs-Code für alle User. Normalerweise müsste hier individuelle Schlüssel für jeden einzelnen User generiert werden. So laufen Eure Backup-Daten laut Bosschert auf einem unsicheren Speicherplatz ein. Und so soll es möglich sein, Chats mittels einer anderen Android-App auszulesen.

Chats mit anderer App entschlüsseln

Theoretisch, so berichtet das US-Blog Mashable, ermöglicht das einem Entwickler einer anderen App Chats zu entschlüsseln und Zugang zu ihnen zu bekommen. Von WhatsApp gab es in der Nacht keine offizielle Reaktion zu den Sicherheitsbedenken.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(123211)
Gratis (iPhone, 18 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Butterflies

Die App beinhaltet über 200 Schmetterlinge (mit allen In-App-Käufen) folgender Gruppen:

  • Bläulinge (In-App-Kauf)
  • Ritterfalter
  • Weißlinge
  • Edelfalter (In-App-Kauf)
  • Dickkopffalter (In-App-Kauf)

Features:

  • alphabetische Liste der Schmetterlinge mit Suchfunktion
  • Liste der Schmetterlinge mit wissenschaftlichem Namen und Suchfunktion
  • Diashow
  • Liste der Schmetterlinge nach Gruppen mit Suchfunktion
  • Bestimmung der Schmetterlinge über die Flügelfarbe

Einige Schmetterlinge haben auch Raupenbilder.

Die -Version sieht ganz genauso aus wie die iPhone-Version, nur in groß.

Download @
App Store
Entwickler: Christoph Duyster
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In-App-Käufe: iOS 7.1 informiert Anwender über 15-Minuten-Zeitfenster

Seit dem Start des App Stores gilt, dass ein Passwort innerhalb eines 15-Minuten-Zeitfensters nicht erneut eingegeben werden muss. In iOS 7.1 hat Apple einen Dialog eingebaut, der über dieses Zeitfenster informiert.Angeblich sollen Kinder dieses Zeitfenster ausgenutzt haben, um weitere In-App-Käufe zu tätigen und sich mit Schlumpfbeeren und anderen Artikeln einzudecken. Nach einer Einigung mit der US-Handelsbehörde FTC hatte sich Apple verpflichtet, Nutzer besser zu informieren.Dies tut Apple nun: Wer einen In-App-Kauf tätigt, wird über das Zeitfenster informiert und kann den Dialog ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

40% off Prizmo

Prizmo brings you more supported languages, faster processing, and improved OCR (Optical Character Recognition). Prizmo isn’t limited by your scanner, either: It can perform fast and accurate character recognition on your DSLR or even your iPhone! Scan entire books and magazines with unprecedented speed.”

Purchase for $29.95 (normally $50) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Office für Mac soll noch dieses Jahr erscheinen

3,5 Jahre alt ist Office:Mac 2011, in der Zeit danach sind mehrere kleine Updates erschienen. Die nächste große Aktualisierung soll dieses Jahr erscheinen, versprach der deutsche Office-Chef Thorsten Hübschen gegenüber der Computerwoche.Laut dem Office-Chef ist in der zweiten Jahreshälfte mit einer Ankündigung zu rechnen, Details zu neuen Funktionen nennt er nicht. Eigentlich war mit einer neuen Office-Version bereits für diesen April gerechnet worden, nachdem letztes Jahr ZDNet die interne Office-Roadmap veröffentlichte. Laut den Plänen kommt Office für Mac im April, für iOS im ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prizmo 40% off today

Prizmo
Prizmo 2 is a revolutionary scanning application with Optical Character Recognition (OCR) in over 40 languages with powerful editing capability, text-to-speech, and iCloud support. No matter what capture device's at hand, Prizmo is the key for scanning and performing OCR. It works with pictures taken with your iPhone, iPad, or digital camera, with documents coming from connected or Wi-Fi scanners, even with screenshots! It will help you easily scan any documents (invoices, receipts, boards, giant advertisements...) of any sizes (US Letter, US Legal, A4, and custom)... Main Features:
    Specific Processing for Business Cards, Multipage Texts and Images Input File Formats: regular photo files including JPEG, RAW, TIFF, as well as PDF files (even multipage) Input Options: digital cameras (iPhone, iPad, DSLRs...), camera tethering, connected and Wi-fi scanners, screenshots, snap any text from your screen State-of-the-Art OCR Technology in 40 Languages: Afrikaans, Albanian, Basque, Belarusian, Bulgarian, Catalan, Croatian, Czech, Danish, Dutch, English, Esperanto, Estonian, Finnish, French, Galician, German, Hebrew, Hungarian, Icelandic, Indonesian, Italian, Korean, Latvian, Lithuanian, Macedonian, Malay, Norwegian, Polish, Portuguese, Romanian, Russian, Serbian, Slovak, Slovenian, Spanish, Swahili, Swedish, Turkish, Ukrainian, and Vietnamese. Detection of 3 Types of Regions: texts, images and numbers OCR Editing and Correction: add, delete, merge and reorder regions on the one hand, edit text for correcting mistakes on the other hand Automatic Frame Detection: lay the page, snap it, and let Prizmo handle the cropping Automatic Text Orientation Detection Perspective Correction to Compensate Camera Point of View Non-linear Lens Distortion Correction Page Curvature Correction for Books and Magazines Real-time OCR Results: moving/resizing region frames immediately updates text results Resolution Increase: image enhancement allows OCR results where OCR is generally not even thinkable Output Formats: image files (JPEG, PNG, TIFF), and text files (PDF with Spotlight-searchable text, RTF, TXT) - even multipage! Export to the Evernote, Box, Dropbox, Google Drive and WebDAV Online Services Online Translation into 23 Languages Accessibility Feedback for the OCR Processing (blank, blurry image, etc.) Text-to-Speech for Reading Scanned Texts: over 70 high-quality voices in 26 languages with navigation settings and interactive reading progress display (available for free in OS X Preferences) Enhanced for the Retina Display.


More information

You have less than 0 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rip Up The Road With The iOS-Controlled MOTO TC Rally Car for $40

Friend Or Foe This Car Takes The Cement By Storm
Expires March 26, 2014 23:59 PST
Buy now and get 60% off


Please note: Only available to customers in the continental United States. The sale price includes shipping and all sales are final.

VIRTUAL AND REAL-WORLD RACING COLLIDE

Rip up the floor with a fresh new set of wheels. This USB-rechargeable car combines real world and in-app driving excitement, using impact sensors that detect damage from other drivers and obstacles. Unlike other RC cars, the Rally is controlled by your iOS device and charges via USB. The Rally app gives you many ways to race and play. If you have 2 Rally cars, you can attack your opponent by inflicting virtual damage that changes the way the Rally car handles.

WHY WE LOVE IT

We love app powered toys that add excitement and cool special features to an ordinary idea. The virtual damage adds a whole new way to play and makes playing with friends that much better. Configure and balance your car's speed and armor for your ideal setup. Earn bonuses (Repair, Shield, Turbo) and attacks (Flip controls, random and snare) as you drive to keep your friends left in the dust. There are not just cool extras with this RC car though. You can communicate using Bluetooth, and your iPhone, iPad, or iPod touch becomes your remote. That means no extra remote to lose, and no batteries to replace. It is all done with the touch of your finger tips. TOP FEATURES
    Car interacts with real-world conditions using on-board sensors Car charges via USB (Built-In rechargeable 600 mAhr 4.8v NiMH Battery) Race alone or use app to interact with other Rally cars USB Charge Cable

IN THE BOX

    Rally Car USB Charge Cable Magnetic Finish Line User Guide

THE PROOF

"Many of us are kids at heart. That’s why the Griffin MOTO TC Rally remote control car will draw in kids and big kids like me. The car uses an app on an iPhone, iPad, iPod Touch or Android phone to steer this “kids” toy. It’s loads of fun to drive and will appeal to smartphone users." - Kevin Purcell - Gotta Be Mobile

COMPATIBILITY

    iPhone 5 (all models) iPhone 4s iPod touch (5th gen.) iPad (4th, 3rd gen.) iPad mini

SYSTEM REQUIREMENTS

    Requires: iOS 6.0 or later, iTunes App Store account Requires download of MOTO TC Rally App
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle mit zehn Mac-Anwendungen

BundleHunt hat ein neues Softwarebundle für OS X (Partnerlink) geschnürt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LaCie liefert Speichersystem mit Thunderbolt 2 aus

Der Hardwarehersteller LaCie hat die Verfügbarkeit des Anfang Januar angekündigten RAID-Speichersystems "Little Big Disk Thunderbolt 2" bekannt gegeben. Es kostet 1249 Euro und ist mit zwei 500-GB-PCIe-SSDs ausgestattet, die als RAID-0-System betrieben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft: Neue Office-Version für den Mac kommt 2014 (Update)

Microsoft arbeitet an einer neuen Version der Bürosoftware Office für den Mac. Diese werde im Laufe dieses Jahres erscheinen, sagte Thorsten Hübschen, bei Microsoft Deutschland für die Office-Pakete zuständig, der Computerwoche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bärenteppich

Bärenjäger Teppich

Für diesen Teppich musste kein Tier sterben. Auch kein Perserbär. Kreiert wurde dieser Bären-Perserteppich von der Designerin Lise Lefebvre.

360SEE

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MOKTAK Bluetooth Speaker: Die vom Buddhismus inspirierten Outdoor-Lautsprecher

Kaum zu glauben, dass die aller neueste Technik schon in alten Zeiten hergestellt worden ist! Die MOKTAK Bluetooth Speaker ähneln den hölzernen Klanginstrumenten der buddhistischen Mönche, sind jedoch der neueste Trend in Sachen Kopfhörer, die einen unterwegs mit einem tollen Sound versorgen. Die Lautsprecher, mit Form zweier bunter Halbkugeln, lassen sich auf dem Transport zu einer gutgeschützten Kugel vereinen. Vor Ort hilft der biegsame Bügel zwischen den Lautsprechern dabei, die MOKTAK Bluetooth Speaker ganz nach Wunsch aufzuhängen, festzuklammern oder aufzustellen.

Die MOKTAK Bluetooth Speaker bestehen aus zwei Halbkugeln mit den beiden Lautsprechern. Auf dem Transport lassen sich die beiden Lautsprecher via Magnetverschluss zu einer gut geschützten Kugel zusammenfügen. Der Bügel zwischen den beiden Speakern fungiert nun etwa als Griff.

Auf diese Weise erinnern die mobilen Outdoor-Boxen an eine Hantel aus dem Fitness-Studio oder eben an die namensgebenden Moktaks, wie die hölzernen Percussion-Instrumente der buddhistischen Mönche heißen. Gestaltet hat die MOKTAK Bluetooth Speaker der koreanische Industrie-Designer Soohun Jung.

Die mit dem reddot design award ausgezeichneten Lautsprecher bieten einen perfekten Sound mit 2 x 3 Watt Ausgangsleistung und einem satten Bass. Der eingebaute Akku bietet Strom für bis zu acht Stunden! Anschließend lässt er sich über ein Micro-USB-Kabel in 2,5 Stunden wieder aufladen.

Über Bluetooth 3.0 und NFC wird der MOKTAK Bluetooth Speaker leicht mit jedem Computer, jedem Smartphone oder jedem Tablet verbunden. Auf diese Weise ist es kein Problem, auf Reisen, im Garten, bei einer Fahrradtour oder auf einem Grillabend für den passenden Sound zu sorgen. Die gewünschte Musik wird einfach auf dem iPhone oder einem anderen Bluetooth-Gerät gestartet und schon bieten die MOKTAK Bluetooth Speaker einen bass-gestützten Sound, den man so bei mobilen Systemen nicht erwartet hätte.

Die Besonderheit an den MOKTAK Bluetooth Speakern ist der Bügel, der sich in jede beliebige Form biegen lässt. So lassen sich die Lautsprecher problemlos an einen Ast hängen, um einen Pfosten wickeln, perfekt auf einem Tisch ausrichten oder auf Outdoor-Touren um einen Rucksack winden. Der Bügel behält seine ihm einmal gegebene Form problemlos bei.

Die MOKTAK Bluetooth Speaker gibt es in den acht Farben rot, blau, weiß, pink, orange, gelb, schwarz und grün. Die Lautsprecher sind ab April 2014 für 99,90 Euro im Fachhandel erhältlich.



style="display:inline-block;width:468px;height:15px"
data-ad-client="ca-pub-1315084900275151"
data-ad-slot="8402888934">

Original-Beitrag ▼ mehr ▼