Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.349 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Musik
7.
Fotografie
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Bildung
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Finanzen

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Bildung
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Spiele
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
3.
Mark Forster
4.
Clean Bandit
5.
Robin Schulz & David Guetta
6.
The Weeknd
7.
Shawn Mendes
8.
Alan Walker
9.
Max Giesinger
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Genetikk
5.
Helene Fischer
6.
KC Rebell
7.
Andreas Gabalier
8.
Udo Lindenberg
9.
Shindy
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Timur Vermes
7.
Nadine Buranaseda
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Michael Mittermeier
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

379 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

10. März 2014

Corning-Manager verteidigt Gorilla Glass gegenüber Saphirglas

Es ist kein Geheimnis, dass Apple in einer neuen Fabrik in Mesa, Arizona mit seinem Partner GT Advanced Technologies Saphirglas – vermutlich in großen Mengen – herstellen wird. Wozu Apple das besonders harte und kratzsichere Glas, das bisher nur als Abdeckung für die Kameralinse und den Touch ID-Homebutton dient, genau benötigt,...

Corning-Manager verteidigt Gorilla Glass gegenüber Saphirglas
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Numerical und weitere Rabatte zum Start in die neue Woche

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Updates für Apple-Apps.

Apple hat zwei Apps seiner App-Suite im Store, Garageband und Podcasts, mit iOS 7.1 Kompatibilität und kleineren Fehlerbehebungen aktualisiert.
GarageBand
Preis: Kostenlos

Podcasts
Preis: Kostenlos

Remote-App mit neuen Funktionen.

Hervorzuheben ist dabei die Remote-App, welche es jetzt erlaubt, durch zuvor gekaufte Filme und TV-Serien zu navigieren, um sie nochmals auf dem Apple TV abzuspielen. Weiterhin ist die Kontrolle des noch nicht in Deutschland verfügbaren iTunes Radio nun über die App möglich.
Remote
Preis: Kostenlos

iOS-Apps ungenügend.

Eine neue Studie hat ergeben, dass iOS-App nicht einwandfrei via SSL verschlüsseln. Alle Details dazu haben wir hier für euch.

Numerical kostenlos.

Der smarte und in iOS 7 glänzende Taschenrechner Numerical ist nur heute kostenlos verfügbar. Ein absoluter Pflichtdownload.

Die besten iOS-Rabatte.

Fotografie: Bei “Vintango” (Universal) könnt ihr euren Fotos einen Retro-Style mitgeben. Dabei spart ihr €2.69. Die App ist gratis.
Vintango
Preis: Kostenlos
Spiele: In dem Abenteuer-Spiel “Mimpi” (Universal) sucht der gleichnamige Hund sein Herrchen in verschiedenen Leveln. Heute gibts die Anwendung zum Nulltarif! Vorher musste man 89 Cent hinlegen.
Mimpi
Preis: Kostenlos
Fotografie: “ProCam 2″ (iPhone) ist eine professionelle Kamera mit Echtzeit-Effekten. Für kurze Zeit geschenkt! Vorher: 89 Cent.
ProCam 2
Preis: Kostenlos
Unterhaltung: “PhotoSpeak: 3D Talking Photo” (Universal) verwandelt jedes Foto von einem Gesicht in einen 3D-Avatar und ist zurzeit kostenlos! Vorher: 89 Cent.
PhotoSpeak: 3D Talking Photo
Preis: Kostenlos
Produktivität: 89 Cent war mal. Heute gibt es “TASKY+” zum Nulltarif (iPhone). Damit erhaltet ihr eine schicke ToDo Liste mit Kalender und Erinnerungen. Spiele: €2.69 kostete “Trainyard” mal, jetzt 89 Cent (Universal, gratis). Darin müsst ihr Start und Zielblocks mit Schienen verbinden und so Level lösen. Sehr knifflig:
Trainyard
Preis: 0,89 €
Fotografie: Bild-Elemente ausschneiden und vervielfachen? “Layer Pic” ist heute für lau zu haben. Ihr spart: 89 ct bei der iPhone und 1,79 € bei der iPad Version. Spiele: Das niedliche Game “Paper Monsters” (Universal) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: 89ct
Paper Monsters
Preis: Kostenlos
Spiele: Völlig gratis ist der 8-Bit-Shooter mit Nostalgie-Charakter “Slay the Dragon” (iPhone) heute. Zuschlagen lohnt sich.
Slay the Dragon
Preis: Kostenlos
Fotografie: €1.79 spart ihr beim Kauf von “PhotosPro” (Universal, gratis). Der Foto- und Video-Verwalter erlaubt das Durchstöbern, Teilen und Managen eigener Bilder auf eine neue Art und Weise.

Die besten Mac-Rabatte.

Guter Deal: “Writedown” schlägt mit €1.99 zu Buche. Zuvor waren es €2.69.
Writedown
Preis: 1,99 €
Reduzierung bei “Batch Photos Processor”. Heute kostet die Anwendung €1.79 statt €3.59.
Batch Photos Processor
Preis: 1,79 €
Auch die Mac App “Wargame: European Escalation” erfreut sich einer Reduzierung von €17.99 auf €9.99.
Wargame: European Escalation
Preis: 9,99 €
“SnapNDrag Pro” – vorher €8.99 – kostet heute gute €6.99.
SnapNDrag Pro
Preis: 6,99 €
“Solve” gibts im Mac App Store für lau! Die €4.49 sind geschenkt.
Solve
Preis: Kostenlos
Einmal kostenlos zum Mitnehmen: “United Password” heute von €8.99 gesenkt.
United Password
Preis: Kostenlos
Die Entwickler der App “Photo Redate” reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €4.49 auf 89 Cent.
Photo Redate
Preis: 0,89 €
“4Video PDF Converter” kostet heute ebenfalls nur €30.99 (Vorher: €35.99).
4Video PDF Converter
Preis: 30,99 €
“Address Book to CSV” – vorher €1.79 – kostet heute gute 89 Cent.
Address Book to CSV
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble App Store nun auch für Android erhältlich

Pebble-for-Android

iPhone Besitzer können für ihre Pebble Smartwatch schon seit einem Monat Apps herunterladen. Nun kommen auch Android Benutzer in den Genuss des ersten App Stores für eine Smartwatch.

Mit dem Update des Pebble App für Android kommt der App Store auf die Plattform:


Key Features (require Android 4.0 or newer):
- Browse, find, and install watchapps and watchfaces for Pebble.
- Discover new and most popular watchapps by category: notifications, fitness, daily use, tools & utilities, remotes, and games.
- Watchapp locker: conveniently store your favorite Pebble watchapps when not in use.
- Receive notifications when software updates for Pebble are ready to install.
- Supports Pebble watchapps built with SDK 2.0, including the new JavaScript API.
- Troubleshoot issues and make suggestions right from the app.

Version 2.0.13 der Pebble App benötigt Android 4 oder höher. Nach dem Update könnt ihr im eingebauten App Store nach Apps oder Watchfaces für eure Smartwatch suchen. Viel Spass.

Pebble Pebble
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iOS 7.1 erschienen - Siri, CarPlay, iTunes Radio und vieles mehr

Da ist nun auch schon ins Haus geflattert: Ohne grosse Ankündigungen oder Hinweise schneit uns doch ziemlich plötzlich iOS 7.1 als Major-Release auf unsere Geräte. Die Änderungen sucht man teilweise im Detail, allerdings sind diese nicht ganz unerheblich und vor allem auch unter der Haube hat sich einiges getan. Im Folgenden schlüsseln wir einige wichtige Änderungen des neuen Updates für iPhone, iPad und iPod Touch auf. Wie von Apple gewohnt, schneit das erste richtig dicke Update für iOS 7 in Form von Version 7.1 ganz unauffällig und ohne grosses Trara auf unsere iOS Devices. Einige der Änderungen haben wir schon im Forum ausgiebig in zig Threads über die Beta-Phase hinweg protokolliert. Für alle, die nicht genau wissen, was denn nun auf sie zukommen wird, haben wir nun einige Screenshots des Changelogs angefertigt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bewirbt Softwareupdate

Einige Stunden nach dem Update auf iOS 7.1 hat Apple erneut reagiert und eine Extra Internetseite für iOS 7.1 geschaltet. Vor einer Woche wurde CarPlay offiziell vorgestellt und kurze Zeit später auch die ersten Fahrzeuge, die das iOS im Auto unterstützen. Dass CarPlay, damals noch als iOS in the Car betitelt, und iOS 7.1 zusammenhängen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stellenanzeige: Apple sucht Spezialisten für Firmenübernahmen und -integrationen

Vor wenigen Tagen gab Apple bekannt, dass der jetzige Finanzchef Peter Oppeheimer in Rente gehen wird und Ende des Jahres durch Luca Maestri ersetzt wird. Der Übergang soll so geschmeidig wie möglich von statten gehen. Nun sucht Apples Finanzteam Verstärkung. Genauer gesagt, wird ein Experte für Firmenübernahmen und -integrationen.

stellenanzeige_analyst

Auf der Apple Webseite unter Stellenanzeigen sucht der Hersteller aus Cupertino einen „Acquisition Integration Analyst“. Der zukünftige Analyst soll zu übernehmende Unternehmen analysieren und im Erfolgsfall dabei helfen, die Ressourcen in bestehende Apple-Teams zu integrieren. Dabei arbeitet der zukünftige Apple Mitarbeiter mit verschiedenen Apple-Teams zusammen, um Personal, Know-How, Finanzen etc. zu integrieren, so 9to5Mac.

Der „Acquisition Integration Analyst“ soll als zentrale Anlaufstelle dienen. Gleichzeitig dürfte der Kandidat zukünftig intensiv mit Apples Übernahmechef Adrian Perica zusammenarbeiten. In den letzten 16 Monaten hat Apple insgesamt 23 Unternehmen übernommen. Apple wird auch weiterhin die Augen offen halten und nach Übernahmekandidaten Ausschau halten. Im Vergleich zu Facebook und Google hat Apple verhältnismäßig geringe Summen ausgegeben, um ein Unternehmen zu übernehmen. Bis dato ist es immer im Millionen-Bereich geblieben. So wurde beispielsweise AuthenTec übernommen und das Know-How in Touch ID gesteckt.

In der Vergangenheit hat Apple CEO Tim Cook bereits angedeutet, dass man grundsätzlich auch für größere Übernahmen bereit sei, bislang habe allerdings kein „größeres“ Unternehmen Apples Ansprüchen entsprochen. In dieser Stellenanzeige ist zumindest die Sprach von größeren und komplexeren Übernahmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A8: Erfolgt die Fertigung des neuen Apple-Chips doch durch Samsung?

Verschiedene Quellen, unterschiedliche Meldungen: In der vergangenen Woche wurde berichtet, die Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (kurz TSMC) hätte mit der Fertigung des neuen A8-Chips für das kommende iPhone begonnen. Nun heißt es, Samsung hätte eine Vertragsverlängerung unterzeichnet und ebenfalls mit der Produktion des iPhone-6-Prozessors begonnen.Die Gerüchteküche brodelt wieder einmal: es geht um die Vertragspartner, die Apples neuen A8-SoC für das iPhone 6 fertigen sollen. Erst in der vergangene Woche hatte es Berichte gegeben, nachdem TSMC die Chipfertigung übernommen habe. Es ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

World of Warcraft: Warlords of Draenor erscheint diesen Herbst

Voll auf ihre Kosten kommen bei der fünften Erweiterung des ErfolgsMMOs die an der Warcraft-Saga interessierten. „Warlords of Draenor“ ist eine Reise zurück in der Geschichte. Mit völlig überarbeiteter Grafik und vielen neuen Features ist die Erweiterung ab sofort online bei Blizzard vorab-zukaufen.Wer längst weiß, dass er „Warlords of Draenor“ sicher spielen wird, kann ab sofort zuschlagen und die Erweiterung bei Blizzard kaufen. Spielen lässt sie sich dann ab Herbst 2014. Als Anreiz für zahlende Vorbesteller wird das sofortige Level-Up einer bestehenden Spielfigur auf Stufe 90 gereicht, ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone legt in den USA weiter zu

hero_start__keyframe

Das iPhone 5S ist schon ziemlich lange auf dem Markt. Normalerweise gehen die Marktanteile von Apple nach einer Veröffentlichung immer etwas nach unten und die Konkurrenz holt etwas auf. Beim jetzigen iPhone 5S und iPhone 5C ist dies nicht der Fall und Apple kann weiterhin Marktanteile in den USA und auch anderen Ländern gut machen. So stieg der Marktanteil des iPhones wieder um 1,6 Prozent und man liegt nun unangefochten an der ersten Stelle der Herstellerliste. Samsung kann mit gut 26 Prozent Marktanteil der zweiten Platz einnehmen.

comscore-top-smartphone-hersteller

Betrachtet man die Betriebssysteme, ist Apple auch nicht mehr gerade so schwach unterwegs, wie noch vor ein paar Jahren. Android kann sich zwar auf dem ersten Platz halten (51%) doch steigt der Marktanteil von Apple immer weiter und es ist zu erwarten (wenn es so weitergeht), dass man bereits im Jahr 2015 auch die Schlacht der Betriebssysteme in den USA gewonnen hat. Somit dürfte die USA der wichtigste und beste Markt für Apple sein und daher wird auch hier mehr Wert darauf gelegt, für die Kunden mögliche Features zur Verfügung zu stellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schaltet Sonderseite zu iOS 7.1

Um kurz vor 18:00 Uhr hat Apple heute endlich die finale Version von iOS 7.1 zum Download bereit gestellt. Der erste Eindruck ist positiv. Apple hat enorm an der Geschwindigkeit des Systems gearbeitet und die gesamte iOS-Oberfläche ist deutlich flüssiger. Insbesondere Nutzer des iPhone 4 sollten dies zu spüren bekommen. Darüberhinaus gibt es die CarPlay-Integration, Siri-Verbesserungen und weitere Neuerungen. Die vollständigen Release-Notes haben wir hier für euch hinterlegt.

ios71_webseite

Passend zum iOS 7.1 Update hat Apple auf der eigenen Webseite eine Sonderseite geschaltet, diese steht aktuell nur in englischer Sprache vor. Die Webseite gibt einen kurzen Überblick zu den Neuerungen in iOS 7.1. Dabei geht Apple auf CarPlay. Siri, HDR-Auto innerhalb der Foto-App, den Anrufbildschirm, die Kalender-App ein, Touch ID, Homescreen-Abstürze und Leistungsverbesserungen für iPhone 4 Nutzer ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 ist da!

Endlich ist es soweit und Apple stellt das neueste Update zur Verfügung. Hier für euch alle Änderungen im Überblick. Lange hat es gedauert und es wurde viel spekuliert, nun ist es endlich erschienen, das neue Update von iOS. Wie ihr im vorherigen Facebook Post schon gesehen, habt benötigt das Update 1,9 Gigabyte Speicher für die Installation. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurze Info: Auch Podcasts, Remote und GarageBand erhielten Update von Apple

Nach iOS 7.1 und iOS 6.1 verpasste Apple auch noch drei ihrer iOS-Apps kleine Updates.

Folgende Neuerungen erhielten die drei Apps:

Podcasts 2.0.2:

Dieses Update korrigiert ein Problem, durch das die Tasten, mit denen 15 Sekunden vor- und zurückgesprungen werden kann, unter iOS 7.1 gelegentlich nicht im Sperrbildschirm angezeigt wurden.

Remote 4.2:

• Steuern von iTunes Radio auf Ihrem Apple TV • Navigieren durch gekaufte Filme und TV-Sendungen innerhalb der App und Wiedergabe auf dem Apple TV • Weitere Fehlerbehebungen und Verbesserungen der Stabilität

GarageBand 2.0.1:

Dieses Update verbessert die Stabilität und korrigiert verschiedene kleinere Probleme.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Apple präsentiert separate Rubrik auf der eigenen Webseite

Nach einigen Monaten, die zur Fertigstellung von iOS 7.1 benötigt wurden, veröffentlichte Apple endlich das lang ersehnte Update. Um auch die Nutzer auf die zur Verfügung stehende kostenfreie Aktualisierung aufmerksam zu machen, fügte Apple zudem eine spezielle Rubrik auf der Webseite hinzu, die sich iOS 7.1 und den entsprechenden Neuerungen widmet. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrags ist der besagte Abschnitt allerdings nur in englischer Sprache verfügbar.

iOS 7.1 Apple.com

In der separaten Kategorie der Webseite geht Apple auf die Neuerungen ein, die iOS 7.1 mit sich bringt. Dies betrifft vor allem den Infotainment-Service CarPlay sowie die Verbesserungen bei der Sprachsteuerung Siri, der Kamera und dem Kalender. Die Seite führt des Weiteren zu den bereits bekannten Informationsseite zum Design von iOS 7 sowie den bekannten Funktionen.

Hier geht es zur angesprochenen neuen Rubrik auf der Apple-Webseite

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 mit CarPlay ist da.


iOS 7 CarPlay

CarPlay

Das Aushängeschild von iOS 7 ist das Zusammenspiel von iOS und der Apple Auto-Software CarPlay. Das ist ganz besonders wichtig, wenn ihr in nächster Zeit einen neuen Mercedes, Volvo oder Ferrari kauft... Scherz beiseite. Im aktuellen Jahr folgen noch einige Modelle von diversen Auto-Hersteller mit CarPlay. Mehr zu dem Thema hab ich bereits hier verbloggt, auch mit Video.

Sonstige Änderungen

  • Das auffälligste sind wohl die vielen kleinen Anpassungen bezüglich Design. Insbesondere bei Anrufen, bzw. der Telefon-App, beim Lock-Screen oder wenn man iOS mal abschalten will zeigen sich viele Design-Anpassungen.
  • Die Kamera-App nimmt automatisch HDR-Fotos auf.
  • Die Kalender-App wurde übersichtlicher.
  • Siri lässt sich manuell steuern, in dem man den Home-Button während dem Sprechen gedrückt hält. Lässt man den Button los, fängt die Analyse sofort an und wartet nicht noch ab, ob ihr eventuell doch noch was sagen möchtet.
  • iTunes Radio - Hierzu gibt es eine Vielzahl von Erklärungen seitens Apple. Leider konnte ich noch nicht prüfen, ob iTunes Radio nun auch in der Schweiz aufgeschaltet wurde.
  • und vieles mehr...

Bugfixes

  • Ein bekannter Home-Screen Bug wurde entfernt.
  • Der Touch-ID Fingerprint arbeitet nun (noch) zuverlässiger.
  • Verbesserte Leistung beim iPhone 4
  • und mehr...

Jailbreak?

Nein, der Jailbreak funktioniert mit iOS 7.1 aktuell grad nicht mehr. Wer gerne jailbreaken möchte, der sollte noch zuwarten mit dem Update.

Apple TV 6.1

Und wenn wir schon beim Software aktualisieren sind, die Apple TV hat noch ein fälliges Sicherheitsupdate erhalten.

Sonst noch was?

Was ist nach eurer Meinung noch erwähnenswert? Hab ich was wichtiges vergessen?

Letzter Kommentar

exeswiss

Wieso verstehst du's nicht? Ist doch alles ganz klar in Deutsch ;-) Und sonst verangt auch niemand von dir es zu verstehen.

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel iOS 7.1 mit CarPlay ist da. von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am March 10th, 2014 09:16 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Aktionen der Woche

Sonntag ist App-Aktions-Tag auf Apfeltalk! Auch abseits des App Stores und Mac App Stores möchten wir wieder auf ein paar Aktionen für iOS- und OS X-Spiele hinweisen. Bei StackSocial gibt es derzeit ein Bundle, bestehend aus zwei Teilen des beliebten Action-Adventure-Franchises Assassin's Creed. Für nur 14,99 statt 60 US-Dollar erhält man Assassin's Creed 2: Deluxe Edition und...

App-Aktionen der Woche
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abseits von iOS 7.1: Apple Apps mit Update, iTunes Radio, Apple TV, Zwei neue iPads

iOS 7.1

Nachdem sich die allgemeine und bekannte Aufregung über die Veröffentlichung von iOS 7.1 gelegt hat, wollen wir einen kurzen Blick auf weitere Neuigkeiten werfen, die an diese Abend geschehen sind.

Apple aktualisiert Garage Band, Remote App und Podcasts App

Kleine Fehlerbehebungen für Garage Band und Podcasts und die Möglichkeit iTunes Radio auf dem Apple TV zu steuern und darüber hinaus durch Gekaufte Artikel zu stöbern.

Remote Remote
Preis: Kostenlos
GarageBand GarageBand
Preis: Kostenlos
Podcasts Podcasts
Preis: Kostenlos

iTunes Radio in Deutschland – was ist da los?

Heute morgen berichtete noch Computerbild über einen Launch von iTunes Radio in Deutschland. Die Release Notes von iOS 7.1 befeuerten diese Meldung erneut, genau wie die Release Notes der aktuellen Remote App. Doch die Realität ist: iTunes Radio ist nicht in Deutschland verfügbar.

Ob sich da (in absehbarer Zeit) noch etwas tun wird ist unklar. Angeblich sei ein Release in ganz Europa für die kommende WWDC geplant. Wir würden es begrüßen.

Apple TV Software Update

Auch Nutzer des Apple TV dürfen sich eines kleinen Update erfreuen. Version 6.1 erlaubt das Bewegen und Anordnen Ausblenden von Apps auf dem Startbildschirm. Das Sortieren der Kanäle funktioniert ähnlich wie unter iOS.

Bild von http://data.mactechnews.de/467104.jpg

Zwei neue iPads

Zu guter letzt noch eine kurze Meldung über neue Hardware: Nachdem (bislang) noch nichts “Neues” im Apple Online Store aufgetaucht ist, gibt es zwei Hinweise von Apple selber. Denn iOS 7.1 unterstützt neben den Geräten, welche derzeit im Umlauf sind, auch noch zwei weitere, zur Zeit noch unbekannte iPads.

Screen Shot 2014-03-10 at 12.28.34 PM

Bei den gelisteten Modellen namens iPad4,2 (wahrscheinlich 9,7″ iPad) und iPad4,5 (wahrscheinlich 7,9″ iPad), könnte es sich womöglich um spezielle Geräte für den chinesischen Markt handeln. Sicher ist allerdings noch nichts.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Updates für Remote, Podcasts und GaragebBand für iOS (Update: Logic Remote)

Am heutigen Abend hat Apple nicht nur iOS 7.1 für iPhone, iPad und iPod touch sowie AppleTV Software 6.1 zum Download freigegeben, auch für verschiedene Apps hält der Hersteller aus Cupertino eine Aktualisierung bereit.

remote40

Remote

  • Steuern von iTunes Radio auf Ihrem Apple TV
  • Navigieren durch gekaufte Filme und TV-Sendungen innerhalb der App und Wiedergabe auf dem Apple TV
  • Weitere Fehlerbehebungen und Verbesserungen der Stabilität

podcasts20

Podcasts

  • Dieses Update korrigiert ein Problem, durch das die Tasten, mit denen 15 Sekunden vor- und zurückgesprungen werden kann, unter iOS 7.1 gelegentlich nicht im Sperrbildschirm angezeigt wurden.

garageband_ios_201

GarageBand

  • Dieses Update verbessert die Stabilität und korrigiert verschiedene kleinere Probleme.

Update 11.02.2014 08:44 Uhr: Ein weiteres Update gesellt sich hinzu. Logic Remote kann ab sofort in Programmversion 1.1 aus dem App Store geladen werden. Mit Logic Remote wird euer iPad zur Fernbedienung der Mac-Apps „Logic Pro X“, „MainStage“ und „GarageBand“

logic_remote

Logic Remote

  • Neues übersichtlicheres Design
  • Mehr Tonarten für Touch-Instrumente
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV erhält Softwareupdate 6.1 und neues Feature

Im Schatten von iOS 7.1 hat auch das Apple TV ein neues Update erhalten. Der Umfang ist nicht so groß wie beim Update der mobilen Geräte, beinhaltet aber eine Funktion die gerade angesichts der vielen neuen Kanäle, welche sich inzwischen auf dem Apple TV tummeln, besonders hilfreich ist. So lassen sich ungenutzte Kanäle nun endlich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CeBit 2014: Deutsche Post startet mit „Paysmart“ einen Mobile-Payment-Feldversuch

Die Deutsche Post hat heute einen neuen Service namens "Paysmart" gestartet. Zum Auftakt der CeBIT 2014 fiel heute der Startschuss für ein Pilotprojekt im Raum Köln/Bonn. Kunden können per Android-App beim kleinen Händler um die Ecke, beim Pizzabringdienst oder auch im Taxi eine bequeme Mobile-Payment-Lösung nutzen können. Eine iOS-App soll bald folgen.Zur CeBIT 2014 startet die Deutsche Post mit einem neuen Service namens „Paysmart“. Paysmart ist eine neue Plattform, bei der die Deutsche Post als Vermittler einer Mobile-Payment-Lösung auftritt. Vorerst startet der Feldversuch im Raum ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Updates: Xcode 5.1, Remote und GarageBand

Wie üblich veröffentlicht Apple am Abend eines größeren iOS-Updates auch zahlreiche Aktualisierungen der eigenen Programme. So gibt es unter anderem neue Versionen von Xcode, Remote und GarageBand. Im Folgenden die Verbesserungen der einzelnen Programme: Remote 4.2 (App Store: (Url: https://itunes.apple.com/de/app/remote/id284417350?mt=8&at=11lteS )) Die App zur Fernsteuerung von iTunes un ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Updates für Apple-Apps Remote, GarageBand, Podcasts

Nachschlag zum großen iOS-7.1-Update vom heutigen Abend: Apple hat auch drei hauseigene Apps aktualisiert.

Remote steht nun in Version 4.2 bereit. Die App erlaubt jetzt das Navigieren durch zuvor gekaufte Filme und TV-Serien, um sie erneut auf Apple TV abzuspielen. Außerdem kann iTunes Radio mittels Remote auf Apple TV gesteuert werden. Ebenfalls neu sind die Updates für die iOS-Apps GarageBand und Podcasts. Hier gab es aber lediglich kleine Fehlerbehebungen.

Remote Remote
(23796)
Gratis (uni, 19 MB)
GarageBand GarageBand
(4744)
Gratis (uni, 582 MB)
Podcasts Podcasts
(3953)
Gratis (uni, 5.4 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Das sind die Design-Änderungen [FOTOS]

Wie soeben berichtet, ist iOS 7.1 nun erhältlich. Dabei wurde viel am Design geschraubt.

In fast allen Bereichen gibt es kleine Feinheiten. Buttons lassen sich beispielsweise nun extra hervorheben, um nicht mehr mit normalem Text verwechselt zu werden. Der Kalender musste viel Kritik einstecken – und so wurde auch dieser kräftig verbessert. Ganz neu mit dabei ist nun die Listen-Ansicht. Auch das Control Center wurde überarbeitet. Beim Öffnen wird eine Animation abgespielt.

ios 7_1 Neuerung 3

ios 7_1 Neuerung 2

Apropos Animation: Diese laufen nun nämlich schneller ab, da sich einige User übers Tempo beschwert haben. Ist Euch iOS zu hell und transparent, so lässt sich dies nun ebenfalls beheben. Ihr könnt diverse Teile des Systems sowohl dunkler stellen als auch die Transparenz abschwächen. Einige Icons hat Apple selbst verdunkelt. Damit Ihr Euren PhotoStream nicht mit allen Burst Photos zumüllt, lässt sich der Upload nun ausschalten.

ios 7_1 neuerung 1

Auch beim Telefonieren gibt es Neues zu vermelden –  der Dialer und der Anruf-Screen wurden überarbeitet. Die beweglichen Hintergründe sind nun auch keine Pflicht mehr. Außerdem wurde die Tastatur farblich verbessert. Beim Ausschalten des Geräts fällt Euch dann vermutlich auch noch auf, dass dies ebenfalls neu anmutet. Hört Ihr Musik, dürft Ihr Euch auch über leichte Überarbeitungen der App freuen. iTunes Radio ist aber noch nicht gesichtet worden. Mehr Bilder zu allen Änderungen findet Ihr bei CultOfMac.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 für alle da – alle Neuerungen [UPDATE 4]

Soeben hat Apple das lang erwartete Update auf iOS 7.1 veröffentlicht – und das ist neu.

In der neuen Version gibt es in erster Linie Korrekten am User Interface und Fehlerbehebungen. Auch wird CarPlay ausgeliefert. Damit lässt sich “iOS in the Car” steuern.

Siri und Kalender verbessert

Zudem gibt es Optimierungen bei Siri sowie Verbesserungen bei der Kalender-Ap bzw. iTunes Radio und Accessibility.

Over-the-air ladbar

Ab iPhone 4 bzw. iPad 2 und iPod touch der 5. Generation geht es los. Ihr könnt iOS 7.1 over-the-air laden oder Euer Device an iTunes anstöpseln. Der Download hat eine Größe von 286 MB.

Weitere wichtige Infos zu iOS 7.1 hier:

Die Design-Änderungen in iOS 7.1
Apple spendiert iOS 7 eigene Website
Zwei neue iPads in iOS-7.1-Code entdeckt
Auch Apple TV mit Update

iOS 7.1

Hier das komplette Change Log:

CarPlay
iOS experience designed for the car
Simply connect your iPhone to a CarPlay enabled vehicle
Supports Phone, Music, Maps, Messages, and 3rd-party audio apps
Control with Siri and the car’s touchscreen, knobs, and buttons

Siri
Manually control when Siri listens by holding down the home button while you speak and releasing it when you’re done as an alternative to letting Siri automatically notice when you stop talking
New, more natural sounding male and female voices for Mandarin Chinese, UK English, Australian English, and Japanese

iTunes Radio
Search field above Featured Stations to easily create stations based on your favorite artist or song
Buy albums with the tap of a button from Now Playing
Subscribe to iTunes Match on your iPhone, iPad, or iPod touch to enjoy iTunes Radio ad-free

Calendar
Option to display events in month view
Country specific holidays automatically added for many countries

Accessibility
Bold font option now includes the keyboard, calculator, and many icon glyphs
Reduce Motion option now includes Weather, Messages, and multitasking UI animations
New options to display button shapes, darken app colors, and reduce white point

Plus:

New Camera setting to automatically enable HDR for iPhone 5s
iCloud Keychain support in additional countries
FaceTime call notifications are automatically cleared when you answer a call on another device
Fixes a bug that could occasionally cause a home screen crash
Improves Touch ID fingerprint recognition
Improved performance for iPhone 4
Fixes display of Mail unread badge for numbers greater than 10,000
Continued user interface refinements

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps der Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

iOS-Rabatte-Slider

Chop Chop Runner HD Chop Chop Runner HD
(8)
0,89 € Gratis (uni, 21 MB)

From Cheese From Cheese
(83)
0,89 € Gratis (iPhone, 52 MB)
Bubble Tower 2 Bubble Tower 2
(22)
0,89 € Gratis (iPhone, 6.8 MB)

Parallax Parallax
(82)
0,89 € Gratis (uni, 9 MB)

Parallax 2 Parallax 2
(57)
0,89 € Gratis (uni, 52 MB)
Amazing Breaker Amazing Breaker
(1231)
2,69 € Gratis (iPhone, 44 MB)
Pool Break Pool Break
(64)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 14 MB)
Chop Chop Ninja Chop Chop Ninja
(3890)
0,89 € Gratis (uni, 36 MB)
Hyperlight Hyperlight
(17)
1,79 € Gratis (uni, 38 MB)
Pocket RPG Pocket RPG
(176)
4,49 € 1,79 € (uni, 131 MB)
Paper Monsters Paper Monsters
(1111)
0,89 € Gratis (uni, 108 MB)
Topia World Builder Topia World Builder
(291)
1,79 € 0,89 € (uni, 23 MB)
Wraithborne Wraithborne
(48)
2,69 € 0,89 € (uni, 222 MB)
Trainyard Trainyard
(2930)
2,69 € 0,89 € (uni, 7.7 MB)
Aralon: Sword and Shadow HD
(1782)
4,49 € 1,79 € (uni, 311 MB)
Cloud Spin Cloud Spin
(9)
1,79 € 0,89 € (uni, 307 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(203)
0,89 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Doodle Farm™ Doodle Farm™
(68)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 16 MB)
Lara Croft and the Guardian of Light HD Lara Croft and the Guardian of Light HD
(126)
5,99 € 5,49 € (iPad, 398 MB)
SEGA GO DANCE SEGA GO DANCE
(51)
1,79 € Gratis (uni, 81 MB)
Star Wars®: Knights of the Old Republic™
(513)
8,99 € 4,49 € (uni, 1892 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verwirrung um iTunes Radio in Deutschland: Auch Remote-App aktualisiert

In den sozialen Netzwerken und bei uns in den Kommentaren hinterlässt das vorhin ausgeteilte Update bei nicht wenigen Nutzern Verwirrung um den Release von iTunes Radio in Deutschland. Auch per Mail erreichen uns fragende Leser, wie es denn nun um den Musik-Streaming Service hierzulande steht. Und Apple trägt nicht gerade zur Aufklärung bei.

Diejenigen, die bereits auf iOS 7.1 aktualisiert haben, werden die Frage beantwortet wissen: Nein, iTunes Radio ist noch nicht in Deutschland verfügbar. Doch Anlass zur Hoffnung gab es allemal. Erst das vereinzelt auftretende Erscheinen des iTunes-Radio-Startbildschirms in der Musik-App, dann heute Mittag der Bericht der Computerbild. Dieser Konfusion zum Trotz, sorgt auch Apple mit der Update-Beschreibung von iOS 7.1 für zunächst hoffnungsvolle Gemüter. Dort heißt es – man beachte in eingedeutschter Sprache:

iTunes Radio

- Mit dem Suchfeld über „Empfohlene Sender“ können mühelos neue Sender erstellt werden, indem Sie einfach den Namen Ihres Lieblingsinterpreten oder Ihren Lieblingstitel eingeben.
- Kaufen Sie Alben, indem Sie im Modus „Sie hören” einfach nur auf eine Taste tippen.
- Abonnieren Sie iTunes Match auf Ihrem iPad, iPhone oder iPod touch, um iTunes Radio werbefrei zu hören.

Nirgends ist die Rede von einem Start in Deutschland, aber alleine die Tatsache, dass der Text in deutsch lesbar ist, genügt oft schon. Als wäre das nicht genug, hat Apple vor wenigen Minuten noch ein Update der Remote-App verteilt. Dort heißt es ebenfalls übersetzt:

Dieses Update beinhaltet die folgenden Verbesserungen:

- Steuern von iTunes Radio auf Ihrem Apple TV
- Navigieren durch gekaufte Filme und TV-Sendungen innerhalb der App und Wiedergabe auf dem Apple TV
- Weitere Fehlerbehebungen und Verbesserungen der Stabilität

Remote
Preis: Kostenlos

Fakt ist aber: iTunes Radio ist noch nicht hierzulande verfügbar. Uns sagte man, dass es auf jeden Fall vor der WWDC 2014 in ganz Europa ausgerollt wird. Das kann diese Woche sein, aber auch erst nächsten Monat. Bis dahin lässt sich der Musik-Streaming Dienst noch mit einem US-Account nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps aller Kategorien haben wir hier für Euch zusammengefasst. Die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste.

iOS-Rabatte-Slider

Produktivität

DataMan Next : Track Data Usage In Real-Time
(600)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 0.4 MB)
Textkraft Deutsch - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren Textkraft Deutsch - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren
(1896)
5,49 € 4,49 € (iPad, 19 MB)
Numerical: Calculator Without Equal
(10)
2,69 € Gratis (iPhone, 2.5 MB)
Net Master - IT Tools & LAN Scanner Net Master - IT Tools & LAN Scanner
(59)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 2.7 MB)
All Budget All Budget
(302)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 8.8 MB)
Orderly - Tasks & To-Do Lists Orderly - Tasks & To-Do Lists
(9)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 7 MB)
Easy FTP Easy FTP
(6)
1,79 € Gratis (iPhone, 26 MB)
Thunderspace 2 ~ Sleep in a Thunderstorm Thunderspace 2 ~ Sleep in a Thunderstorm
(187)
1,99 € Gratis (iPhone, 47 MB)
Timegg Pro Timegg Pro
(72)
0,89 € Gratis (iPhone, 31 MB)
Curator - visual notes Curator - visual notes
(7)
5,99 € Gratis (iPad, 15 MB)
AllBudget2 AllBudget2
(7)
1,79 € 0,89 € (uni, 14 MB)
PDF Reader Pro Edition for iPad PDF Reader Pro Edition for iPad
(131)
8,99 € 0,89 € (iPad, 17 MB)
Hausmittel gegen Kinderkrankheiten Hausmittel gegen Kinderkrankheiten
(29)
4,49 € 3,59 € (uni, 33 MB)
Sky Live - Sternbeobachtungs-Vorhersage Sky Live - Sternbeobachtungs-Vorhersage
(39)
0,89 € Gratis (iPhone, 16 MB)
Web Page Creator for iOS - HTML Egg Web Page Creator for iOS - HTML Egg
(94)
14,99 € 14,49 € (uni, 20 MB)
GEO Special New York GEO Special New York
(286)
6,99 € 1,99 € (5.4 MB)
Einkaufsliste - Organizy Einkaufstüte Einkaufsliste - Organizy Einkaufstüte
(476)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 11 MB)
ClouDrop for Cloudapp ClouDrop for Cloudapp
(7)
0,89 € Gratis (uni, 12 MB)

Musik

DUBSTEP / Loops / Keyboard / Drums DUBSTEP / Loops / Keyboard / Drums
(42)
0,89 € Gratis (iPhone, 46 MB)
BeatPad BeatPad
(118)
5,99 € 0,89 € (uni, 211 MB)
NodeBeat NodeBeat
(339)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 8.9 MB)
Little Big Piano Little Big Piano
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (uni, 15 MB)

Foto/Video

Clone Camera Pro Clone Camera Pro
(60)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 39 MB)
ProCam 2 ProCam 2
(78)
0,99 € Gratis (iPhone, 38 MB)
PhotoString PhotoString
(39)
0,89 € Gratis (iPhone, 1.1 MB)
Laminar Pro - Image Editor Laminar Pro - Image Editor
(91)
4,49 € 0,89 € (uni, 93 MB)
ShapeThat ShapeThat
(12)
0,89 € Gratis (iPhone, 42 MB)
Zitrr Camera Zitrr Camera
(65)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 21 MB)

Kinder

Disneys Planes: Interaktives Buch
(12)
4,49 € 2,69 € (uni, 338 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Real Boxing™ Real Boxing™
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (764 MB)
From Cheese From Cheese
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (38 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(84)
26,99 € 13,99 € (8169 MB)
XCOM: Enemy Unknown - Elite Edition
(104)
44,99 € 30,99 € (12885 MB)
Crystal Tower Pro Crystal Tower Pro
(16)
0,89 € Gratis (21 MB)
Draw a Stickman: EPIC
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (103 MB)
Blackguards Blackguards
Keine Bewertungen
39,99 € 31,99 € (6470 MB)
Memoria Memoria
(19)
19,99 € 9,99 € (8978 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(13)
19,99 € 9,99 € (5650 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(15)
19,99 € 9,99 € (5898 MB)
Snark Busters: Willkommen im Club (full)
(23)
5,99 € 3,59 € (317 MB)
Motor Town: Die Seelen der Maschinen
(38)
5,99 € 3,59 € (231 MB)
Mountain Crime: Die Vergeltung
(27)
5,99 € 3,59 € (912 MB)
Twisted Lands: Origin (Full)
(22)
5,99 € 3,59 € (561 MB)
Das Haus am See: Kinder der Stille Sammleredition
(22)
8,99 € 5,49 € (686 MB)

Produktivität

Tembo ★ Finden statt Suchen Tembo ★ Finden statt Suchen
(19)
13,99 € 5,99 € (2.7 MB)
EverFont PRO - Font Preview Tool for Developers and Designers EverFont PRO - Font Preview Tool for Developers and Designers
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (3.4 MB)
Keycard Keycard
(63)
4,49 € 0,89 € (4.5 MB)
Durations Durations
Keine Bewertungen
8,99 € Gratis (1.1 MB)
Disk Diet Disk Diet
(953)
4,49 € 0,89 € (1.6 MB)

Musik

MicroWave - Audio Editor und Recorder MicroWave - Audio Editor und Recorder
(16)
26,99 € 17,99 € (7.8 MB)

Foto/Video

ArcSoft Photo+ ArcSoft Photo+
(37)
8,99 € Gratis (8.3 MB)
Cinemagraph Pro Cinemagraph Pro
(10)
179,99 € 13,99 € (5.5 MB)
Focus 2 Focus 2
(6)
13,99 € 8,99 € (19 MB)
PicLight PicLight
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (62 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 gibt Hinweis auf unveröffentlichte iPad 4,3 und iPad 4,6

Apple hat im Laufe des Abends die finale Version von iOS 7.1 zum Download bereit gestellt. Diese steht in gewohnter Manier für iPhone, iPad und iPod touch bereit. Eine Kleinigkeit fällt allerdings auf. iOS 7.1 unterstützt mit dem iPad 4,3 und dem iPad 4,6 zwei Modelle, die bislang noch nicht erschienen sind.

ipad43_46

Das iPad 4,1 und das iPad 4,2 sind das iPad WiFi bzw. Mobilfunk-Modell. Beim iPad 4,4 und iPad 4,5 handelt es sich um das Retina iPad mini WiFi bzw. Mobilfunk. Ein iPad 4,3 und iPad 4,6 (so die interne Bezeichnung) hat Apple bis dato noch nicht veröffentlicht.

Zwei Möglichkeiten sind für uns denkbar. Zum einen könnte es sich bei diesen Modellen um spezielle Modelle für den chinesischen Markt handeln und zum anderen ist es denkbar, dass Apple am aktuellen iPad Air bzw. Retina iPad mini minimale Veränderungen vornimmt. Diese sind für den Kunden meist nicht sichtbar. iOS 7.1 für das iPad 4,3 gibt es hier, iOS 7.1 für das iPad 4,6 findet ihr dort.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: das ist neu

iPhone
Heute Abend hat Apple iOS 7.1 für iPhone, iPod touch und iPad veröffentlicht. Hier die News dazu. So gibt’s iTunes Radio auch bei uns. Hier die News zu CarPlay. Apple beschreibt mit unterstehenden Worten was bei iOS 7.1 neu ist.…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erhebliche Geschwindigkeitszuwächse durch iOS 7.1, zwei neue iPad-Modelle aufgetaucht

Einige Nutzer, die bereits auf das erst gerade erschienene iOS 7.1 aktualisiert haben, berichten von deutlich spürbaren Geschwindigkeitsverbesserungen. Apple spricht zwar in der Update-Beschreibung nur von verbesserter Geschwindigkeit auf dem iPhone 4, trotzdem erwähnen Nutzer erhebliche Verbesserung auf allen unterstützten Geräten. Auch auf dem aktuellen iPhone 5s ist die Geschwindigkeit beso ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Apple-TV-Firmware

Update für Apple-TV-Firmware

Neben iOS 7.1 hat Apple auch eine Aktualisierung für die Software seiner Multimediabox veröffentlicht. Die bringt eine praktische Neuerung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tweetbot 3 Update bringt neue Schriftart, große Bildervorschau und mehr

Tweetbot 3, der absolut beste Twitter Client im App Store erhielt heute in Version 3.3 wieder ein paar neue Features.

Neben Helvetica Neue gibt es nun eine neue Schriftart namens “Avenir”. Zudem gibt es jetzt die Option eine große Bildervorschau zu aktivieren beziehungsweise die Bildervorschau komplett zu deaktivieren, was beispielsweise durchaus praktisch sein kann, wenn das Datenvolumen schon aufgebraucht wurde oder man eine schlechte Internetverbindung hat. Beide Neuerungen können in der App, in den Einstellungen unter “Anzeige” eingestellt werden.

Neben diversen Fehlerbehebungen gibt es in Version 3.3 zudem noch die Option aktuelle Tweets in Listen und der Timeline auszublenden, nachdem ein neuer Filter erstellt wurde.

Tweetbot 3.3 I Tweetbot 3.3 II
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Numerical: Taschenrechner gratis statt 2,69 Euro [UPDATE]

Sucht Ihr einen extrem schicken Taschenrechner? Die App Numerical ist einen Blick wert.

Update: Die App lässt sich heute, Montag (10.3.), gratis (statt 2,69 Euro) laden.

Die iPhone-App bringt alle wichtigen Funktionen eines Rechners – nur nicht das “Gleich”-Ergebnis-Zeichen. Das fehlen dieses Zeichens hält allerdings nicht weiter auf, da die App einfach alles direkt nach der Eingabe berechnet. Von der Funktionsweise ändert sich ansonsten nichts. Ihr tippt die Zahlen und Operatoren ein und könnt so das Ergebnis berechnen. Praktisch: Wenn ein Operator aktuell nicht verwendet werden kann, wird er von der App ausgegraut.

Numerical Screen1

Numerical Screen2

Wischt Ihr über die Ergebnisse nach links, so springt die App einen Schritt zurück und zeigt das vorherige Ergebnis, wischt Ihr jedoch über den Ziffernblock, bekommt Ihr gleich den ganzen Verlauf angezeigt. Für schnelle Berechnungen ist die App also ideal, auch wenn Funktionen wie Pi, Sinus, Cosinus oder Wurzel hierfehlen. Das Quadrieren ist allerdings möglich. Und das Design wird Euch auch begeistern. Numerical ist genauso schick wie die von uns kürzlich empfohlenen Taschenrechner Cali und Tydlig. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Numerical: Calculator Without Equal
(10)
Gratis (iPhone, 2.5 MB)
Cali: Gesture-based Calculator
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 2.6 MB)
Tydlig - Taschenrechner neu erfunden Tydlig - Taschenrechner neu erfunden
(64)
4,49 € (uni, 12 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marvin: Umfangreicher eBook-Reader für das ePub-Format bekommt deutsche Lokalisierung

Eine News hätten wir noch: Marvin, eine tolle App zum Lesen DRM-freier eBooks, hat ein riesiges Update erhalten, das unter anderem eine deutsche Lokalisierung enthält.

Marvin 3 Marvin 4 Marvin 2 Marvin 1

ePubs sind eine feine Sache. Die eBooks ohne Kopierschutz kann man auf allen möglichen Geräten lesen, natürlich auch auf iPhone und iPad. Eine App, die diese Disziplin perfekt beherrscht, hört auf den Namen Marvin (App Store-Link) und kostet faire 2,69 Euro. Die Universal-App beinhaltet zwar In-App-Käufe, mit denen man allerdings nur zusätzliche Designs freischalten kann, am Funktionsumfang ändert sich nichts. Um letzteren zu testen, kann man auf die kostenlose Testversion von Marvin zurückgreifen, mit der man ein Buch öffnen kann.

Die Liste der Veränderungen und Verbesserungen in Marvin 2.7 ist lang. An erster Stelle ist ganz sicher die deutsche Lokalisierung zu nennen, die bei uns besonders gut ankommt. Klar, bei einem eBook-Reader stehen die Bücher im Vordergrund, alle Einstellungen und Menüs auf Deutsch nutzen zu können, ist aber eine feine Sache. Gerade die Nutzer, deren Englischkenntnisse schon ein wenig eingerostet sind, profitieren davon doch enorm.

Spannend sind auch die neuen Möglichkeiten zum Bewerten und Sortieren von Büchern, die man zuvor in Marvin importiert hat. Mit dem neuen Bewertungssystem kann man seine Bücher einfach mit Sternen bewerten und sie entsprechend sortieren. Dabei ist es sogar möglich, mehrere Bücher auf einen Schlag zu bewerten und damit in Windeseile etwas Ordnung zu schaffen.

Marvin jetzt mit 5 Sternen bewertet

Der eBook-Reader Marvin setzt auf ein übersichtliches Design und zahlreiche Online-Anbindungen. So kann man sich eBooks nicht nur direkt innerhalb der App aus dem Netz laden und importieren, es ist auch eine Anbindung an die Dropbox vorhanden. Sehr gelungen finden wir die zahlreichen Optionen, die Marvin for iOS während des Lesens bietet. So kann man nicht nur eine integrierte Suche bemühen oder Lesezeichen setzen, sondern auch die Schrift ganz an seine Bedürfnisse anpassen. Außerdem kann man in den Optionen verschiedene Gesten aktivieren, um zum Beispiel einfach die Helligkeit zu ändern oder zur nächsten Seite zu springen.

Nach dem Update ist Marvin aus unserer Sicht noch ein Stück besser geworden. Die bisherigen Käufer der App sehen es ähnlich, denn die durchschnittliche Bewertung ist von viereinhalb auf fünf Sterne gestiegen.

Der Artikel Marvin: Umfangreicher eBook-Reader für das ePub-Format bekommt deutsche Lokalisierung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die iWatch, die wir sofort kaufen würden

Bildschirmfoto 2014-03-09 um 10.19.08

In den letzten Tagen ist ein Konzept durch die Mac-Welt gegangen, welches für sehr viel Aufsehen gesorgt hat. Das Konzept selbst zeigt eine Uhr, die mittels Display im Ziffernblatt die verschiedenen Funktionen aufweist. Die Uhr selbst ist in einem sehr schlichten Uhrdesign gehalten, unterscheidet sich nur minimal von einer “gewöhnlichen” Armbanduhr und ist somit sicherlich sehr gut zu tragen. Für sportliche Aktivitäten wäre solch ein Lederband allerdings nicht ideal, wodurch dieses Modell als Sportuhr eher wegfallen würde.

Setzt Apple auf Sport oder auf Design?
Genau diese Frage stellen sich viele Experten und sind der Meinung, dass Apple hier wahrscheinlich zwei verschiedene Modelle präsentieren wird, um sowohl die elitäre als auch die sportliche Zielgruppe bedienen zu können. Apple wird dieses Problem wahrscheinlich durch die unterschiedlichen Armbänder lösen, die vielleicht sogar je nach Anwendungszweck getauscht werden können. Alles in Allem finden wir die Uhr wirklich super und würden uns über solch ein Design sehr freuen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PhotoSpeak: 3D Talking Photo

PhotoSpeak – Erweckt Snapshots zum Leben

Von den Meistern der iPhone-Bildmanipulation bei MotionPortrait entworfen, verwandelt PhotoSpeak 2.0 jedes Gesichtsfoto auf deinem iPhone in einen vollanimierten 3D-Avatar, dem du jedes Wort in den Mund legen kannst, auf deinem Phone oder dem deiner Freunde.

PhotoSpeaking kann nicht einfacher sein – kurz ein neues Foto schießen oder eines aus der Gallerie wählen und schon legt die innovative Bildbearbeitungstechnik los und zaubert einen lebendig-atmenden 3D-Movie auf dein Display.

Interaktiv? Warum nicht – einfach anstupsen und schon folgt das Gesicht dem Finger, blinzelt und bewegt sich so realistisch, wie kaum ein synthetischer Mensch je zuvor. Tipp auf das Display und finde die tollen Ostereier.

Um den Avatar sprechen zu lassen, einfach den Rec-Knopf drücken und freie von der Seele reden – PhotoSpeak verkörpert die absolute Meinungsfreiheit!

Die Ergebnisse sind umwerfend, aber überzeug dich selbst – kurzerhand ein Foto deines Lieblingsschauspielers aufs Phone geladen oder eine Komikfigur und schon plappern die alles daher, was du ihnen in den Mund legst.

Mit Version 1.1 konntest du schon deine PhotoSpeak-Designs über YouTube mit Freunden in aller Welt teilen. Version 2.0 geht jetzt noch einen Schritt weiter und bietet dir unsere Vorstellung davon, wie eine visuelle Voicemail auch aussehen kann.

Nach dem Erstellen deines PhotoSpeak-Movies einfach den “Send PhotoSpeak Mail”-Knopf drücken und schon sendet die iPhone-Mail-App deine witzigen Kreationen und Meisterstreiche rüber zu deinen Freunden, wo immer die gerade sind. Auch wichtige Nachrichten kannst du durch deinen Avatar übermitteln lassen, denn wer will schon noch altmodische Voicemail-Boxen abhören?

Und der Spaß geht noch weiter mit der Mega-Hit-App von Motion Portrait (separat zu erwerben). Hol dir ein echtes Alien- oder Zombie-Lifting entweder über PhotoAvatar oder die in Kürze erhältliche ZombieBooth, öffne dann deine Kreation und bring dem Monster das Sprechen bei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei neue iPads in Code-Tiefen von iOS 7 entdeckt

In den Codetiefen des neuen iOS 7.1 hat es zwei interessante Entdeckungen zum Thema iPad gegeben.

Die Kollegen von 9to5Mac haben Referenzen für zwei unbekannte iPad-Modelle gefunden, die später im Jahr aufschlagen könnten. Wie der Screenshot zeigt, hat Apple in iOS 7.1 auch den Support für ein iPad4,3 und ein iPad4,6 vorgesehen. Beide iPads mit dieser Bezeichnung finden sich derzeit nicht in den Läden.

Support für asiatische Märkte?

Es könnte sich um vergleichsweise kleinere Modell-Upgrades handeln. Eventuell handelt sich um weitere LTE-Frequenzen für den chinesischen Markt. 4,1 und 4,2 beziehen sich auf das iPad Air, 4,4 und 4,5 auf das Retina iPad mini. Daher ist zu vermuten, dass es sich um Quadbands für Asien handelt. Später im Jahr sind wir schlauer…

hier geht’s zum iPad Air im Apple Online Store

hier geht’s zum Retina iPad mini im Apple Online Store

iPad iOS 7.1 neu 9to5mac.com

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Alle Firmware-Dateien für iPad zum Download

iPad mini Retina

Wer sein iPad wiederherstellen möchte, eventuell mit einer alten Firmware, für den haben wir uns die Arbeit gemacht und alle Firmware-Versionen für Apples Tablet samt Downloadlinks zusammengetragen. Die Firmware-Dateien mit der Endung IPSW sind dann brauchbar, wenn man einen Jailbreak auf seinem iPad durchführen will, oder wenn man vor technische Probleme gestellt wird oder mit einem Update unzufrieden ist, das eventuell eine Software, die man verwendet hat, unbrauchbar werden lässt. (...). Weiterlesen!

The post iOS: Alle Firmware-Dateien für iPad zum Download appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV-Update 6.1 erschienen

Apple hat neben iOS 7.1 auch ein Update für das Apple TV veröffentlicht. Version 6.1 bringt neben den üblichen Fehlerbereinigungen die Möglichkeit mit, Kanäle direkt und nicht nur über eine versteckte Einstellung auf dem Startbildschirm zu sortieren und auszublenden. Ähnlich wie unter iOS kann man Kanäle neu sortieren, in dem man die Auswahl über einen Kanal positioniert, lange den Auswählen-K ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPhone

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPhone ab 5.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Falls es sich nicht um ein Original handelt (es aber als solches angeboten wurde) kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Bei mir hat's funktioniert. Die Qualität ist okay.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 50 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple spendiert iOS 7.1 eine eigene Website

Obwohl iOS 7.1 nur eine Zwischenstufe ist, gönnt Apple dem Update – zumindest in den USA – eine eigene Website.

Dort informiert Apple User auf englisch über Veränderungen in iOS 7.1. Gleich auf der Startseite blickt man in ein Auto-Cockpit mit CarPlay. Neben Fotos zu Verbesserungen (Anrufe, Kalender, Siri etc.) bietet Apple vier Kategorien: Überblick, Design, Features und “Was ist iOS”. Die deutschsprachige Variante erwarten wir hierzulande in Kürze – bis dahin geht’s

hier zur neuen Website

iOS 7.1 Website USA

iOS 7.1 Website Ansicht

iOS 7.1 Ansicht 2

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle Infos zu iOS 7.1 und dem Jailbreak – Download-Anleitung?

iOS 7.1

Es hatte sich bereits in der fünften Beta von iOS 7.1 angedeutet. Das neueste OS für iPhone und iPad unterstützen nicht den Evasi0n Jailbreak. Installationen aus dem Cydia Store und ähnlichen Quellen sind somit nicht mehr möglich.

Apple fixed the chown vuln that appeared in iOS 7 (http://ih8sn0w.com/apple_sec_fail7.png …) and used by evasi0n7 by checking to see if its a symlink again :P (via iH8sn0w)

iOS 7.1 Jailbreak – Update downloaden oder nicht?

Auf iOS 7.1 sollten nur diejenigen aktualisieren, die keinen Jailbreak installiert haben (dieser würde sonst nicht mehr möglich sein). Ob und wann die Entwickler einen Jailbreak für iOS 7.1 veröffentlichten werden, ist indessen unklar. Allzu hoch schätzen wir die Chancen allerdings nicht ein.

Werdet ihr trotz Jailbreak auf iOS 7.1 aktualisieren?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 Update wurde soeben veröffentlicht

Ich könnte mich jetzt in epischer Breite darüber auslassen, dass Apple gerade das Update iOS 7.1 veröffentlicht hat, oder ich zitiere einfach Apple selbst mit den Update Notizen Beginnen wir mit der...

[[ Das ist nur ein Auszug. Besuchen Sie meine Webseite, um Links, weitere Inhalte und mehr zu erhalten! ]]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: A8-Prozessor soll ebenso vorrangig von Samsung gefertigt werden

Vor dem Marktstart von jedem neuen iPhone wird stets spekuliert, dass Samsung als Fertigungspartner für den verbauten Prozessor von TSMC ersetzt werden soll. In den vergangenen Wochen wurde dies ebenso von einigen Experten und Analysten aus Asien berichtet. Die Kollegen von ZDNet Korea berichten jedoch nun, dass Samsung auch für die nächste iPhone-Generation die Mehrzahl vom Auftragsvolumen übernehmen wird.

Samsung

Die asiatische Webseite beruft sich auf Quellen von Samsung, wonach eine entsprechende Vereinbarung zur Produktion zwischen dem südkoreanischen Unternehmen und Apple beschlossen wurde. Ingenieure beider Firmen sollen zudem bereits die Arbeit zur Entwicklung der nächsten Chip-Generation gestartet haben. Die Chip-Entwicklung findet demnach in einer Fabrik im texanischen Austin statt. Nach der Testphase findet dann die finale Massenproduktion statt.

A8 Chip ist für alle kommenden iOS-Geräte geplant

Der Prozessor A8 soll wie üblich nicht nur im nächsten iPhone zum Einsatz kommen, sondern auch bei den unterschiedlichen iPads und einem potenziellen iPod touch. Gerüchten zufolge soll es sich zudem um Chips drehen, die nach dem 20-Nanometer-Verfahren gefertigt werden. Entsprechen diese Befürchtungen der Wahrheit, so könnte die nächste Chip-Generation noch ein wenig schmaler sein und somit Platz für weitere technische Komponenten bieten. Das Unternehmen Taiwan Semiconductor Manufacuring Company TSMC hat bereits angekündigt, künftige Prozessoren nach diesem Verfahren fertigen zu wollen. Eine erste Produktion soll bereits im ersten Quartal starten, wobei keine Rede davon ist, für welche Kunden die TSMC-Chips verwendet werden sollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBetterCharge: So warnt ihr Mac vor einem leeren iPhone-Akku

Für Smartphone-Eigentümer ist nichts ärgerlicher, als das Haus oder den Arbeitsplatz zu verlassen, um kurz darauf festzustellen, dass der iPhone-Akku irgendwo bei 13 Prozent dümpelt. Eine kostenlose App für Windows und OX soll genau dies vermeiden und bei niedrigem Akku am Mac- oder PC-Bildschirm einen Warnhinweis anzeigen.Die Software-Schmiede Softorino hat ab sofort eine App im Angebot, mit der sich das Leben von Smartphone-Eigentümern künftig etwas entspanner gestalten lässst. Denn geht es nach den Entwicklern, ist die rote Akkuanzeige höchstens noch am Ende des Tages zu sehen, nicht ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV mit Update: Kanäle lassen sich leichter verbergen

Neben iOS 7.1 hat Apple heute Abend auch Nutzer eines Apple TV mit einer Aktualisierung versorgt.

Version 6.1 steht jetzt zum Download bereit und wird auf Apple TV direkt installiert:

Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierungen 

Auffälligste Neuerung: Nachdem immer wieder Kanäle hinzukommen (iTunes Festival oder z.B. Red Bull) könnt Ihr Channels, die Euch nicht interessieren, nun leichter verbergen. So geht Ihr vor:

Einstellungen -> Hauptmenü -> einzelne Punkte einblenden/ausblenden

Und so ändert Ihr die Kanal-Reihenfolge

Ihr müsst nur den entsprechenden Kanal auf dem Homescreen von Apple TV markieren. Dazu drückt Ihr den “Select”-Button auf der Fernbedienung – und zwar solange bis das Icon, wie von iOS bekannt, zu wackeln beginnt.

hier geht’s zu Apple TV im Apple Online Store

Apple TV Vorderansicht

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 - Die Neuerungen im Detail

iOS 7.1 ist da. Wir haben das Update schon sehnsüchtig erwartet, verspricht es doch die lästigen Homescreen-Neustarts zu beheben. Doch auch einige Neuerungen sind mit an Bord:

  • CarPlay
    • iOS-Erlebnis speziell fürs Auto entwickelt.
    • Schließen Sie Ihr iPhone einfach in einem Fahrzeug an, in dem CarPlay aktiviert ist.
    • Unterstützung für Telefon, Musik, Karten, Nachrichten sowie Audio-Apps von Drittanbietern.
    • Bedienung über Siri sowie den Touchscreen und die Knöpfe und Schalter des Autos.
  • Siri
    • Manuelle Steuerung von Siri, indem Sie während des Sprechens die Home-Taste gedrückt halten und sie loslassen, wenn Sie fertig sind. Alternativ kann Siri auch weiterhin automatisch erkennen, wenn die Spracheingabe beendet wurde.
    • Neue, natürlicher klingende männliche und weibliche Stimmen für Chinesisch (Mandarin), britisches Englisch, australisches Englisch und Japanisch.
  • iTunes Radio
    • Mit dem Suchfeld über „Empfohlene Sender“ können mühelos neue Sender erstellt werden, indem Sie einfach den Namen Ihres Lieblingsinterpreten oder Ihren Lieblingstitel eingeben.
    • Kaufen Sie Alben, indem Sie im Modus „Sie hören" einfach nur auf eine Taste tippen.
    • Abonnieren Sie iTunes Match auf Ihrem iPad, iPhone oder iPod touch, um iTunes Radio werbefrei zu hören.
  • Kalender
    • Zeigen Sie Ereignisse wahlweise in der Monatsansicht an.
    • Länderspezifische Feiertage werden für viele Länder automatisch hinzugefügt.
  • Bedienungshilfen
    • Die Option „Fettschrift“ ist jetzt für die Tastatur, den Rechner und für viele Symbolglyphen verfügbar.
    • Die Option zum Reduzieren der Bewegung ist jetzt für Wetter, Nachrichten sowie Multitasking-UI-Animationen verfügbar.
    • Neue Optionen ermöglichen das Anzeigen von Tastenformen, Verdunkeln von App-Farben und Reduzieren der Farbtemperatur.
  • Neue Kameraeinstellung zum automatischen Aktivieren von HDR für iPhone 5s.
  • Unterstützung für den iCloud-Schlüsselbund in weiteren Ländern.
  • FaceTime-Anrufbenachrichtungen werden automatisch gelöscht, wenn der Anruf auf einem anderen Gerät angenommen wurde.
  • Beheben eines Fehlers, der gelegentlich zum Abstürzen des Home-Bildschirms führte.
  • Verbesserungen bei der Touch ID-Fingerabdruckerkennung.
  • Verbesserte Leistung beim iPhone 4.
  • Verbesserte Anzeige des Symbols für ungelesene E-Mails, wenn die Anzahl 10.000 übersteigt.
  • Weitere Optimierungen der Benutzeroberfläche.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A7-Nachfolger wieder von Samsung

Samsung und Apple verbindet eine Hassliebe. Zwar bekriegen sie sich auf der einen Seite, auf der anderen hingegen kauft Apple fleißig bei Samsung ein. Das lässt sich ansatzweise damit erklären, dass es sich um zwei verschiedene Tochterunternehmen handelt. Apples Shopping Tour geht also weiter. Nachdem Samsung bereits den A7-Chip gebaut hat, der im aktuellen iPhone 5S verbaut ist, soll auch der Nachfolger, der A8 aus dem Hause Samsung kommen.



A7-Nachfolger wieder von Samsung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Apple TV Software Update 6.1

Neben iOS 7.1 hat Apple am heutigen Abend auch das Apple TV Software Update 6.1 veröffentlicht. Während eine umfassende Aktualisierung der Apple TV Software weiter auf sich warten lässt, bringt Version 6.1 immerhin ein oft nachgefragtes Feature mit. So ist es nun möglich, nicht benötigte Kanäle aus dem Hauptmenü des Apple TV zu entfernen. Zuvor war dies lediglich über den Umweg der Kindersicherung möglich. Dies ist vor allem deswegen begrüßenswert, da Apple in den vergangenen Wochen und Monaten mehr und mehr Kanäle in das Hauptmenü aufgenommen hat. Erst am Wochenende gesellte sich der Kanal für das in Kürze beginnende iTunes Festival anlässlich der SXSW hinzu.

Das Entfernen der Kanal-Icons aus dem Hauptmenü geschieht auf gleiche Weise wie das Umsortieren. Hierzu hält man den mittleren Knopf auf der Fernbedienung gedrückt bis die Icons anfangen zu wackeln. Während man sie über die Richtungstasten umsortieren kann, fördert ein Druck auf den Play/Pause-Knopf nun ein Menü zu Tage, über den die Icons auch entfernt werden können. Um den Kanal später wieder verfügbar zu machen, geht man in Einstellungen > Hauptmenü und wählt hier den entsprechenden Kanal wieder aus. Alternativ kann man sich auch direkt hier hin begeben und dort entscheiden, welche Kanäle ein- und welche ausgeblendet werden sollen.

Das Update kann direkt über das Apple TV unter dem Menüpunkt Einstellungen > Allgemein > Softwareupdate geladen und installiert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: Software-Version 6.1 steht als Download bereit

appletv

Apple hat nicht nur iOS 7.1 für iPhone, iPad und iPod touch am heutigen Abend zum Download bereit gestellt, auch für AppleTV Besitzer hält der Hersteller aus Cupertino auf den Servern eine Softwareaktualisierung zur Verfügung. Apple hat die Software-Version 6.1 als Download bereit gestellt. Das Software könnt ihr in gewohnter Manier direkt über AppleTV installieren (Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierungen).

Neben Fehlerbereinigungen hat Apple seiner kleinen schwarzen Medienbox ein neues Features spendiert. In den letzten Wochen und Monaten wurde AppleTV aufgewertet, indem Apple immer mehr Kanäle auf den Homescreen gebracht hat. Es kam der Wunsch des Anwenders auf, individuelle Kanäle zu verstecken. Dies ist ab sofort möglich. Hierzu markiert man einen Kanal auf dem AppleTV Homescreen und hält den “Select”-Button auf der Fernbedienung so lange fest, bis das Icon wackelt.

appletv61_update

Über die Testen links-rechts-unten-oben könnt ihr das Icon verschieben (klappte schon vorher) über die Play/Pause Taste ruft ihr ein weiteres Menü auf, mit dem ihr das Icon verstecken könnt. Den gleichen Effekt erzielt ihr über Einstellungen -> Hauptmenü. Dort könnt ihr auch die verschiedenen Icons wieder einblenden.

Hier findet ihr AppleTV im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neben iOS 7.1: Apple veröffentlicht iOS 6.1 für Apple TV 2 und 3

Neben iOS 7.1 für die iPhones und iPads stellte Apple auch noch ein .1-Update für seine Set-Top-Boxen zum Download bereit.

Was mit iOS 6.1 neu ist, ist uns jedoch aktuell noch nicht bekannt. Nachdem ihr das Update installiert habt erscheint auch keine Übersicht mit den Neuerungen. Sind euch Änderungen aufgefallen, dann lasst es uns wissen.

Links zum direkten Download von iOS 6.1:

  • Apple TV 2G (AppleTV2,1) version 6.1 (Build 11D169b), Download
  • Apple TV 3G (AppleTV3,1) version 6.1 (Build 11D169b), Download
  • AppleTV3,2 (AppleTV3,2) version 6.1 (Build 11D169b), Download

Update: Wie die Kollegen von iFun bemerkt haben, kann man nun einzelne Apps ausblenden.

“Ihr drückt dazu wie bereits zum Verändern der Position eines Kanals die Menütaste so lange, bis das Symbol zu wackeln beginnt, anschließend habt ihr nach Drücken der Play/Pause-Taste die Möglichkeit, das betreffende Symbol auszublenden. Die Aktion lässt sich über die Einstellungen wieder Rückgängig machen.”

Apple-TV-1024x627
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 mit Sonderseite – Apple-TV-Update ermöglicht ausblenden von Kanälen

71-600Wie bereits berichtet hat Apple das erste große Update für iOS 7 veröffentlicht. iOS 7.1 bringt umfangreiche Erweiterungen und Verbesserungen für Apples Mobil-Betriebssystem. Ergänzend zu dem bei der Aktualisierung angezeigten Beschreibungstext hat Apple der neuen Systemversion auch eine eigene Webseite spendiert. Zum momentanen Zeitpunkt ist diese Sonderseite allerdings [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.1

screen-shot-2014-02-06-at-11-21-17-pm

Es wurde schon länger vermutet, dass Apple bald iOS 7.1 veröffentlichen wird. Vor wenigen Minuten war es nun soweit. Dabei gibt es einige interessante Neuerungen: Zunächst gibt es einige zarte Designänderungen (zB Screenshot), die wir schon von den vorherigen Beta-Versionen kennen. Des Weiteren wurde erwartungsgemäß auch das neue Feature “CarPlay” integriert. Auch die Stabilität und einige Fehler wurden behoben. Der Einfachheit halber haben wir die komplette Liste der Neuerungen und Verbeserungen, die vor dem Update unter “Weitere Infos” zu finden ist, für euch kopiert:

Dieses Update enthält folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

CarPlay

  • iOS-Erlebnis speziell fürs Auto entwickelt.
  • Schließen Sie Ihr iPhone einfach in einem Fahrzeug an, in dem CarPlay aktiviert ist.
  • Unterstützung für Telefon, Musik, Karten, Nachrichten sowie Audio-Apps von Drittanbietern.
  • Bedienung über Siri sowie den Touchscreen und die Knöpfe und Schalter des Autos.

Siri

  • Manuelle Steuerung von Siri, indem Sie während des Sprechens die Home-Taste gedrückt halten und sie loslassen, wenn Sie fertig sind. Alternativ kann Siri auch weiterhin automatisch erkennen, wenn die Spracheingabe beendet wurde.
  • Neue, natürlicher klingende männliche und weibliche Stimmen für Chinesisch (Mandarin), britisches Englisch, australisches Englisch und Japanisch.

iTunes Radio

  • Mit dem Suchfeld über „Empfohlene Sender“ können mühelos neue Sender erstellt werden, indem Sie einfach den Namen Ihres Lieblingsinterpreten oder Ihren Lieblingstitel eingeben.
  • Kaufen Sie Alben, indem Sie im Modus „Sie hören” einfach nur auf eine Taste tippen.
  • Abonnieren Sie iTunes Match auf Ihrem iPad, iPhone oder iPod touch, um iTunes Radio werbefrei zu hören.

Kalender

  • Zeigen Sie Ereignisse wahlweise in der Monatsansicht an.
  • Länderspezifische Feiertage werden für viele Länder automatisch hinzugefügt.

Bedienungshilfen

  • Die Option „Fettschrift“ ist jetzt für die Tastatur, den Rechner und für viele Symbolglyphen verfügbar.
  • Die Option zum Reduzieren der Bewegung ist jetzt für Wetter, Nachrichten sowie Multitasking-UI-Animationen verfügbar.
  • Neue Optionen ermöglichen das Anzeigen von Tastenformen, Verdunkeln von App-Farben und Reduzieren der Farbtemperatur.

Sonstiges

  • Neue Kameraeinstellung zum automatischen Aktivieren von HDR für iPhone 5s.
  • Unterstützung für den iCloud-Schlüsselbund in weiteren Ländern.
  • FaceTime-Anrufbenachrichtungen werden automatisch gelöscht, wenn der Anruf auf einem anderen Gerät angenommen wurde.
  • Beheben eines Fehlers, der gelegentlich zum Abstürzen des Home-Bildschirms führte.
  • Verbesserungen bei der Touch ID-Fingerabdruckerkennung.
  • Verbesserte Leistung beim iPhone 4.
  • Verbesserte Anzeige des Symbols für ungelesene E-Mails, wenn die Anzahl 10.000 übersteigt.
  • Weitere Optimierungen der Benutzeroberfläche.

Das Update hat eine Größe von ca. 1,3 GB. Der Download könnte also einige Zeit in Anspruch nehmen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples A8-Chip: Tauziehen zwischen Samsung und TSMC

Eines scheint sicher zu sein – entweder Samsung oder TSMC wird den neuen Apple-Prozessor für das kommende iPhone fertigen. Die Gerüchteküche ist sich jedoch uneinig über die Auftragsvergabe. So berichtete jüngst die indische Wirtschaftszeitung The Economic Times, dass der taiwanische Chip-Produzent TSMC mit der Herstellung des A8 begonnen haben soll. Und dies schon seit Februar. Die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company soll einen 64 Bit-Chip samt 2 Gigabyte Arbeitsspeicher bauen. CPU und GPU werden den Gerüchten zufolge mit je vier Kernen ausgestattet sein.

fox conn iphone 570x297 Apples A8 Chip: Tauziehen zwischen Samsung und TSMC

Ein Offizieller der Firma Samsung behauptet allerdings das Gegenteil und plaudert aus, dass bereits ein Fertigungsvertrag über die gesamte Produktionsmenge zwischen Apple und den Südkoreaner unterzeichnet wurde. Dies meldet die koreanische ZDNet ohne Nennung von konkreten Namen. So soll der Hersteller der konkurrierenden Galaxy-Modelle die Produktion allerdings noch nicht begonnen haben, da es noch keine finalen Abstimmungen zwischen den beiden Ingenieurs-Abteilung gibt.

Es ist ein ewiges hin und her. Bereits vor der Veröffentlichung des iPhone 5s machte die kontroverse Zulieferer-Diskussion Schlagzeile. In unseren Augen ist aber gehupft wie gesprungen, wer den A8-Chip letztendlich baut. Hauptsache er findet sich voll funktionsfähig und rechtzeitig im Inneren des nächsten iPhones ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keycard kostet nur 89 Cent: Mac vor unbefugten Zugriff schützen

Mit Keycard könnt ihr euren unbewachten Mac vor fremden Zugriff schützen.

KeycardDas praktische Tool Keycard (Mac Store-Link) war immer wieder in verschiedenen Mac-Bundles enthalten, heute gibt es Keycard einzeln reduziert, so dass man bei Interesse nur Keycard kauft. Der Preis ist erstmals auf kleine 89 Cent gefallen, zwischenzeitlich verlangten die Entwickler zwischen 2,69 Euro und 5,99 Euro. Keycard soll die Sicherheit des Macs erhöhen, in dem ein fremder Zugriff vermieden wird.

Wer seinen Mac nicht mit einem Passwort versehen möchte, könnte Keycard einsetzten. Wird der Platz nur kurz verlassen, kann man im Zusammenspiel mit einem iOS-Gerät unbefugten Zugriff vermeiden. Das ganze funktioniert über eine Bluetooth-Verbindung (und dürfte damit auch mit anderen Smartphones funktionieren). Entfernt man sich vom Mac und die Bluetooth-Verbindung bricht ab, wird der Bildschirm gesperrt. Wird die Verbindung wieder aktiv, weil man sich dem Mac nähert, entsperrt sich der Bildschirm automatisch.

Die Installation geht einfach von der Hand. Nachdem das Tool installiert wurde, muss natürlich Bluetooth auf beiden Geräten aktiviert werden. Der Mac und das iPhone (als Beispiel) sollten sich automatisch finden, optional ist aber auch eine Eingabe eines Codes vorgesehen, falls man seinen Mac doch manuell entsperren möchte.

In den Bewertungen gibt es verschiedene Meinungen. Einige haben fast keinerlei Probleme und schwören auf Keycard, bei anderen wird der Mac viel zu spät wieder entsperrt. In unseren Test hat das Entsperren gut funktioniert, manchmal gibt es aber ein paar Probleme – hier ist vermutlich die nicht wieder schnell genug aufgebaute Bluetooth-Verbindung zwischen den beiden Geräten schuld.

Insgesamt ist die Idee aber wirklich klasse, die in diesem Video anschaulich dargestellt wird. Mit dem derzeitigen Angebot von 89 Cent könnt ihr Keycard bei Gefallen natürlich selbst ausprobieren, zu Preisen von 5,99 Euro war es eher eine eingeschränkte Empfehlung. Und falls das automatische Entsperren dann doch mal nicht funktioniert, bleibt immer noch die manuelle Passwort-Eingabe übrig…

Der Artikel Keycard kostet nur 89 Cent: Mac vor unbefugten Zugriff schützen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktualisierungen für alle Umsatz(e) erhältlich

LogEngine Image

Je mehr Nutzer, je umfangreicher ein Programm – um so länger dauern Aktualisierungen; schlicht und einfach wegen der ganzen Testerei. Dies ist auch unter dem Adobe-Syndrom bekannt.

Heute ist es dann soweit und Umsatz 4.1 ist ab sofort ladbar, wobei die Mini App Store Variante natürlich erst noch durch die Review muss. Dieses Update verbessert den Austausch mit Bill und behebt kleinere Zickereien beim CSV Import, wenn diese direkt von der Sparkasse, der Commerzbank und der Dresdner kommen und nicht (wie angeraten) noch mal in Excel/Pages bearbeitet wurden.

Und dann gab es natürlich auch noch das übliche Dies und Das …

Umsatz Webseite
Umsatz laden

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Richtig schönes iPhone Air-Konzept

iphone_air_konzept3

Heute haben wir schon einmal ein Konzept vorgestellt, welches unserer Ansicht nach etwas aus der Luft gegriffen war. Nun haben wir aber ein sehr realistisches Modell eines zukünftigen iPhones für euch vorbereitet. Das iPhone Air oder auch iPhone 6 ist deutlich schmaler geraten als sein Vorgänger und kann natürlich durch einen größeren Bildschirm punkten. Generell finden wir das Konzept umsetzbar und auch wirklich gut konzeptioniert. Die Rückseite ist nicht mehr aus Aluminium gefertigt, sondern aus kratzfestem Saphir-Glas und auch die Vorderseite wurde damit ausgestattet. Dadurch entsteht ein schönes Look & Feel des iPhones.

In Summe ist das iPhone neun Prozent dünner und kann sich dadurch auch “iPhone Air” taufen. Das randlose Display ist dann noch das Tüpfelchen auf dem “i”. Wir finden das Konzept sehr schön und hätten nichts dagegen, wenn Apple solch ein iPhone vorstellen würde. Wir wären mit der Weiterentwicklung wirklich zufrieden und hätten auch unsere Freude damit. Wir sind nun gespannt, wie ihr das Konzept seht und welche Features euch am besten gefallen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WiPoint – Create HD video presentations, add Music and share on Facebook, YouTube and Twitter

WiPoint ist ein leistungsfähiges schnell App auf High Definition Video-Präsentationen erstellen und über soziale Netzwerke mit em im Hintergrund Musik-Themen oder benutzerdefinierte Erzählung mit Voice-over-Funktion eingebaut. Sie können mit schön gestalteten Themen in starten, gebaut und mit Fotos aus Ihrem Album oder Kamera und Text. Es ist so einfach wie 1-2-3. Keine Wartezeiten, Ihre Video-Präsentation wird mit einem Fingertipp direkt auf Ihrem iPhone erstellt werden. Sie können sofort teilen Sie sie auf YouTube, Facebook oder E-Mail aus der App. Sie können ‘em aus Ihrem Fotoalbum spielen aussi. Der erweiterte Text-Editor Bietet Optionen zum Text in verschiedenen Farben und Größen sind hinzuzufügen.

Besuchen Touchappie offiziellen Blog für aktuelle Informationen. Bitte schicken Sie diese an die Unterstützung und wir spricht.

Schnellstart
• Sie können aus 29 Themen aufgebaut wählen zu Beginn der Erstellung schöne Präsentationen
• Sie können beliebig viele Bilder von der Kamera zu nehmen und ‘em als Dias
• Sie können aussi unbegrenzt Fotos aus der Fotobibliothek auswählen und mit ‘em als Dias 

• Sie können mehrere Fotos aus der Fotobibliothek auf einmal auswählen und mit’ em als Dias
• Präsentation Editor enthält alle Werkzeuge, um Dias, Bilder, Text, Stimme und Musik hinzufügen
• Sie können Folien mit aussi Präsentationseditor neu ordnen
• Design-Vorlage, indem Sie aus Folienlayouts, Farben und Größe Optionen
• Wählen Sie aus 14 Themen in der Musik in der Musikbibliothek oder wählen Sie Musik von Ihrem iPod Album gebaut
• Wiedergabe von Hintergrundmusik vor der Auswahl
• Sie können eigene Voice-over-Erzählung mit Feature hinzufügen
• Passen Sie die Anzeigegeschwindigkeit von Präsentationsfolien
• Sie können eine Vorschau Video-Präsentation Unze Einrichtung ist abgeschlossen.
• Sie können aussi Effektive Präsentation Vorschau bearbeiten.

• Holen Sie umfassende Hilfe
• Teilen Sie die Präsentation auf YouTube, Facebook oder E-Mail

Erweiterter Text-Editor
• Sofort starten Hinzufügen von Text auf der Folie
• Schreiben Sie überall auf Folie mit Textfeld bewegliche
• Text-Box wird automatisch zur nächsten Zeile Unze Text bewegen sich auf den heutigen Linie Angewandte

Freigabeoptionen
• Präsentationen Wird in Ihrem Fotoalbum effektive Einrichtung gelagert werden.
• Sie können ‘em auf YouTube, Facebook und per E-Mail teilen.

Präsentationen erstellen
• Verkaufsgespräche
• Firmenpräsentationen
• Produktpräsentationen
• Vorträge und Bildungs ​​Präsentationen
• Zeigen und sagen Sie Präsentationen
• Nichtlineare Präsentationen
• One-to-One-Präsentationen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hat iOS 7.1 veröffentlicht


Vor wenigen Minuten hat Apple iOS 7.1 zum Download freigeschaltet. Dieses könnt ihr nun via iTunes oder direkt vom Gerät aus über "Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung" laden. Der Download ist zwar nur 214 Megabyte groß, die Installation erfordert aber 1,9 Gigabyte freien Speicher. Zudem wird wie immer empfohlen, den Download bei niedrigem Akkustand mit angeschlossener Stromversorgung zu starten.

Die wichtigsten Neuerungen von iOS 7.1. sind vor allem die Behebung eines Bugs, der gelegentlich zu einem schwarzen Bildschirm und dem Apple-Logo führt. Hier half dann nur noch der Neustart des Gerätes. Dies soll dank des Updates nun der Vergangenheit angehören.

Neben dieser Fehlerbehebung gibt es aber auch ein paar weitere Neuerungen. So integriert iOS 7.1 das neu vorgestellte CarPlay, also iOS fürs Auto, Verbesserungen von Siri, iTunes Radio, Kalender und weiteren Dingen. Einen genauen Überblick entnehmt ihr der unten stehenden Detail-Auflistung:
''CarPlay
- iOS-Erlebnis speziell fürs Auto entwickelt.
- Schließen Sie Ihr iPhone einfach in einem Fahrzeug an, in dem CarPlay aktiviert ist.
- Unterstützung für Telefon, Musik, Karten, Nachrichten sowie Audio-Apps von Drittanbietern.
- Bedienung über Siri sowie den Touchscreen und die Knöpfe und Schalter des Autos.
weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikalisches Memory für iPhone, iPod Touch und iPad gerade gratis

Memodies IconGute Ideen kommen nicht aus der Mode und werden nicht alt: Die heute kostenlose App Memodies gibt es bereits seit vier Jahren. Memodies zaubert ein hervorragendes musikalisches Memory auf das iPad oder iPhone.

Das Spiel ist einfach in der Bedienung, aber nicht ganz so einfach in den Aufgabenlösungen. Auf dem Spielfeld gibt es acht Felder mit unterschiedlichen Farben und je einem Symbol darauf. Dir wird eine kurze Melodie vorgespielt, dabei leuchten bei jedem Ton andere Felder kurz auf. Deine Aufgabe ist es nun, die Melodie fehlerfrei nachzuspielen.Machst Du einen Fehler, spielt Dir die App die Melodie noch einmal vor. Wenn Du die Melodie getroffen hast und die richtige Abfolge der Felder angetippt hast, kommst Du einen Level weiter.

Es gibt 80 Level, die in die Bereiche Electrons, Adrenaline, Chillout, Rocker und Drums unterteilt sind. Zum Start gibt es ein Tutorial, in dem Dir erklärt wird, wie die App funktioniert. Schaffst Du eine Aufgabe genau so, also mit der gleichen Geschwindigkeit wie sie vorgespielt wurde, belohnt die App Dich mit einer kleinen Animation.

Wie weit Du in dem jeweiligen Musikstil schon bist, zeigt Dir die App auf der Startseite. Insgesamt ein kurzweiliges Spiel, welches auch noch auf älteren Geräten gut läuft und frei von Werbung und In-App-Käufen ist.

Memodies läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 3.1.3, belegt 28,6 MB und ist in englischer Sprache. Normalerweise kostet Memodies 89 Cent.

Memodies Screenshot iPhone- und iPad-Musikmemory-App

Links siehst Du die Startseite der App. Jeder Kreis zeigt eine Musikrichtung und Deinen Level-Fortschritt. Rechts siehst Du das eigentliche Memory-Spielfeld.


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 mit CarPlay-Support veröffentlicht

iOS 7.1

Apple hat heute iOS 7.1 für iPhone, iPod touch und iPad veröffentlicht. Neustes “Feature” ist die Unterstützung für CarPlay (ehemalis iOS in the Car). Darüber hinaus gibt es Geschwindigkeitsverbesserungen und Überarbeitungen an der Bedienoberfläche. Es war bereits im Vorfeld vermutet worden, dass Apple iOS 7.1 im März veröffentlichen würde, nun kann man es über die Einstellungen der iDevices direkt auf dem Gerät installieren. UI-Veränderungen Am augenfälligsten sind natürlich sichtbare Veränderungen (...). Weiterlesen!

The post iOS 7.1 mit CarPlay-Support veröffentlicht appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bis Ende des Jahres: Mercedes-Benz will CarPlay in ältere Fahrzeuge nachrüsten

Apple hat Anfang der Woche, nachdem der Dienst im letzten Jahr auf der WWDC noch unter dem Namen iOS im Auto vorgestellt wurde, CarPlay offiziell enthüllt. In den Tagen darauf haben die Autohersteller Volvo,...

Bis Ende des Jahres: Mercedes-Benz will CarPlay in ältere Fahrzeuge nachrüsten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.1

iOS7-1Up

Viele Verbesserungen und einige neue Features

Nach etlichen Vorabversionen für Entwickler hat Apple soeben iOS 7.1 für iPhone, iPad und iPod touch offiziell freigegeben. Es ist das erste grosse Update für das im Herbst 2013 erschienene iOS 7 und bringt neben zahlreichen Fehlerbehebungen auch einige neue Funktionen. Der 1,4 GB grosse Download kann über die iOS-Systemeinstellungen gestartet werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.1 mit CarPlay-Unterstützung und Verbesserungen bei Touch ID

Apple hat nun endlich iOS 7.1 und damit das erste umfangreiche Update seit iOS 7 zum Download bereitgestellt. Die Aktualisierung beinhaltet Verbesserungen der Benutzeroberfläche sowie die Unterstützung vom kürzlich enthüllten Feature CarPlay, dem Infotainment-Center für Autofahrer.

Apple veröffentlicht iOS 7.1

Beim nun veröffentlichten iOS 7.1 dreht es sich es um die Build 11D167. Abseits der oben genannten Optimierungen verbesserte Apple zudem den Fingerabdrucksensor Touch ID.

iOS 7.1 enthält eine neue manuelle Option zur Einstellung der Sprachsteuerung von Siri. Nutzer haben nun die Möglichkeit, dass Siri automatisch Informationen aufnimmt, sofern der Home-Button gedrückt gehalten wird. Sobald der Home-Button dann wieder losgelassen wird, erfolgen keinerlei Aufnahmen mehr. Zuvor erkannte Siri automatisch, sobald die Eingabe vom Nutzer abgeschlossen ist.

Performance-Optimierung

Vor allem beim iPhone 4 sollten Anwender eine Verbesserung der Performance festzustellen sein. Die Besitzer der neuesten Lightning-Modelle profitieren zudem von der Unterstützung von CarPlay, was Apple vor Kurzem beim Genfer Autosalon enthüllte. In iOS 7.1 aktiviert die Kamera des Weiteren automatisch die Option zur Aufnahme von HDR-Fotos.

iOS 7.1 unterstützt das iPhone 4 und neuer, iPad 2 und neuer sowie beide iPad mini-Modelle, das iPad Air und den iPod touch 5G.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Armed Conflict (HD)

Der Krieg hat begonnen!

Eggcode’s neuer Multiplayer First-Person Shooter (FPS) bringt hochwertige Konsolen-Qualität auf dein iPhone & iPod.

Spiele mit deinen Freunden auf acht abwechslungsreichen Karten und sieben verschiedenen Modies.

Schliess dich noch heute dem Kampf an und beweise deine Überlegenheit auf den modernen Schlachtfeldern rund um den Globus.

★Zeitlich begrenzter Einführungspreis!

• 14 TÖDLICHE WAFFEN

M4A1, AKM, MP5N, 1911, MSC870, BARETT M82 LRSR, RPK, M1014 JSCS, M4CQBR, M16A4, BERETTA 93R, MODEL 442, AK74M, THUNDER 5

• 9 UNTERSCHIEDLICHE KARTEN

Storage [France], Residence [Brazil], Office [USA], Training [Germany], Inca [Peru], Desert [Iraq], Jail [Russia], Construction [UK], Tunnel [Canada]

• 7 ABWECHSLUNGSREICHE GAME MODES

Free-for-all, Team Deathmatch, Territory, Hunted, Ticking Bomb, Team Territory, Mystic Ball

FEATURES:

  • HC-Realismus-Mode
  • 14 unterschiedliche Perks
  • Multiplayer mit 2 bis 8 Spieler
  • Unglaubliche Grafik in Konsolen-Qualität
  • Spieler Statistiken
  • Rechts- und Linkshänder Steuerung
  • Umfangreiche Servereinstellungen
  • Realistische Soundkulisse
  • Präzise Touch Steuerung
Armed Conflict HD
Preis: Kostenlos
Download @
App Store
Entwickler: Eggcode
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.1

iOS 7

Mit dem Update für iPhone, iPad und iPod touch werden vor allem Fehler behoben. Außerdem schraubte Apple an der Optik. Eingebaut ist nun auch die Fahrzeugunterstützung CarPlay.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dresden-Reiseführer als interaktives E-Book

iconMit dem E-Book Dresden: Interaktiver Reiseführer will das auf Map-Services und Software-Entwicklung spezialisierte Unternehmen Lyrk seine Fähigkeiten unter Beweis stellen. Das kostenlose interaktive iBook erweitert den klassischen Reiseführer um interaktive Karten. Apple hatte mit der Einführung der iBooks-Textbooks und iBooks Author versucht, die Revolution der eBooks zu beschwören. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.1 mit CarPlay Integration – Download Links

iOS-7.1-Released

Apple hat soeben iOS 7.1 für alle Benutzer veröffentlicht.

iOS 7.1 ist für iPhone, iPad und iPod Touch erhältlich. iOS 7.1 bringt die Integration von CarPlay, verbessert iTunes Radio und beinhaltet tonnenweise Fehlerbehebungen. So sollte endlich auch der White Screen of Death Bug beim iPhone 5S behoben sein.

Die ganze Update Beschreibung:


Dieses Update enthält folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

CarPlay
- iOS-Erlebnis speziell fürs Auto entwickelt.
- Schließen Sie Ihr iPhone einfach in einem Fahrzeug an, in dem CarPlay aktiviert ist.
- Unterstützung für Telefon, Musik, Karten, Nachrichten sowie Audio-Apps von Drittanbietern.
- Bedienung über Siri sowie den Touchscreen und die Knöpfe und Schalter des Autos.

Siri
- Manuelle Steuerung von Siri, indem Sie während des Sprechens die Home-Taste gedrückt halten und sie loslassen, wenn Sie fertig sind. Alternativ kann Siri auch weiterhin automatisch erkennen, wenn die Spracheingabe beendet wurde.
- Neue, natürlicher klingende männliche und weibliche Stimmen für Chinesisch (Mandarin), britisches Englisch, australisches Englisch und Japanisch.

iTunes Radio
- Mit dem Suchfeld über „Empfohlene Sender“ können mühelos neue Sender erstellt werden, indem Sie einfach den Namen Ihres Lieblingsinterpreten oder Ihren Lieblingstitel eingeben.
- Kaufen Sie Alben, indem Sie im Modus „Sie hören” einfach nur auf eine Taste tippen.
- Abonnieren Sie iTunes Match auf Ihrem iPad, iPhone oder iPod touch, um iTunes Radio werbefrei zu hören.

Kalender
- Zeigen Sie Ereignisse wahlweise in der Monatsansicht an.
- Länderspezifische Feiertage werden für viele Länder automatisch hinzugefügt.

Bedienungshilfen
- Die Option „Fettschrift“ ist jetzt für die Tastatur, den Rechner und für viele Symbolglyphen verfügbar.
- Die Option zum Reduzieren der Bewegung ist jetzt für Wetter, Nachrichten sowie Multitasking-UI-Animationen verfügbar.
- Neue Optionen ermöglichen das Anzeigen von Tastenformen, Verdunkeln von App-Farben und Reduzieren der Farbtemperatur.

Sonstiges
- Neue Kameraeinstellung zum automatischen Aktivieren von HDR für iPhone 5s.
- Unterstützung für den iCloud-Schlüsselbund in weiteren Ländern.
- FaceTime-Anrufbenachrichtungen werden automatisch gelöscht, wenn der Anruf auf einem anderen Gerät angenommen wurde.
- Beheben eines Fehlers, der gelegentlich zum Abstürzen des Home-Bildschirms führte.
Verbesserungen bei der Touch ID-Fingerabdruckerkennung.
Verbesserte Leistung beim iPhone 4.
- Verbesserte Anzeige des Symbols für ungelesene E-Mails, wenn die Anzahl 10.000 übersteigt.

iOS 7.1 Download Links

iPad:

iPhone:

iPod touch:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Instant Video Streaming-Dienst im Test

[Hallimash-Beitrag]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt iOS 7.1 in der finalen Version frei

Apple hat soeben nach vielen Entwickler-Vorabversionen die finale Version von iOS 7.1 für iPad, iPhone und iPod touch freigegeben (Buildnummer 11D167). Version 7.1 ist ein größeres Update für das im Herbst 2013 erschienene iOS 7 und bringt viele neue Funktionen und Verbesserungen mit. Neu in iOS 7.1 ist unter anderem Unterstützung für CarPlay (zuvor iOS in the Car), mit dem sich Funktionen ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.1 mit CarPlay, optimierter Leistung

Es ist da, dass erste große Update für iOS 7: Nach einer längeren Testphase hat Apple heute iOS 7.1 veröffentlicht. CarPlay, viele Detailverbesserungen an den vorinstallierten Apps und optimierte Leistung beim Einsatz mit dem iPhone 4 zeichnen das Update aus.In den letzten sechs Monaten gab es einige kleine Updates, die kleinere Korrekturen an der Optik brachten und Sicherheitslücken schlossen. iOS 7.1 wurde währenddessen besonders von Besitzern des iPhone 4 erwartet, da iOS 7 auf ihrem Gerät nicht die optimale Leistung liefert. iOS 7.1 soll das ändern.Auch interessant – iOS 7.1: Das ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich: iOS 7.1 ist da! (Alle Neuerungen im Überblick)

Im Moment wurde von Apple endlich iOS 7.1 veröffentlicht. Neben diversen Neuerungen bringt das Update vor allem für die iPads und das iPhone 4 dringendst benötigte Performanceverbesserungen.

Mit “iOS 7, wie es von Anfang an hätte sein sollen” kann man 7.1 wohl am besten bezeichnen. Aber aufgepasst: Wer wert auf seinen Jailbreak legt sollte auf keinen Fall das Update durchführen, da mit iOS 7.1 für den Jailbreak benötigte Sicherheitslücken geschlossen werden.

Wer jedoch kein “Jailbreaker” ist sollte hingegen auf jeden Fall das Update durchführen. Das Ganze kann wie immer ganz einfach über die Einstellungen unter Allgemein und Softwareaktualisierung vollzogen werden. Das OTA-Update ist je nach iDevice um die 200 MB groß.

iOS 7.1

Folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen bringt iOS 7.1:

  • CarPlay

iOS-Erlebnis speziell fürs Auto entwickelt. Schließen Sie Ihr iPhone einfach in einem Fahrzeug an, in dem CarPlay aktiviert ist. Unterstützung für Telefon, Musik, Karten, Nachrichten sowie Audio-Apps von Drittanbietern. Bedienung über Siri sowie den Touchscreen und die Knöpfe und Schalter des Autos.

  • Siri

Manuelle Steuerung von Siri, indem Sie während des Sprechens die Home-Taste gedrückt halten und sie loslassen, wenn Sie fertig sind. Alternativ kann Siri auch weiterhin automatisch erkennen, wenn die Spracheingabe beendet wurde. Neue, natürlicher klingende männliche und weibliche Stimmen für Chinesisch (Mandarin), britisches Englisch, australisches Englisch und Japanisch.

  • iTunes Radio

Mit dem Suchfeld über „Empfohlene Sender“ können mühelos neue Sender erstellt werden, indem Sie einfach den Namen Ihres Lieblingsinterpreten oder Ihren Lieblingstitel eingeben.Kaufen Sie Alben, indem Sie im Modus „Sie hören” einfach nur auf eine Taste tippen. Abonnieren Sie iTunes Match auf Ihrem iPad, iPhone oder iPod touch, um iTunes Radio werbefrei zu hören.

  • Kalender

Zeigen Sie Ereignisse wahlweise in der Monatsansicht an. Länderspezifische Feiertage werden für viele Länder automatisch hinzugefügt.

  • Bedienungshilfen

Die Option „Fettschrift“ ist jetzt für die Tastatur, den Rechner und für viele Symbolglyphen verfügbar. Die Option zum Reduzieren der Bewegung ist jetzt für Wetter, Nachrichten sowie Multitasking-UI-Animationen verfügbar. Neue Optionen ermöglichen das Anzeigen von Tastenformen, Verdunkeln von App-Farben und Reduzieren der Farbtemperatur.

  • Neue Kameraeinstellung zum automatischen Aktivieren von HDR für iPhone 5s.
  • Unterstützung für den iCloud-Schlüsselbund in weiteren Ländern.
  • FaceTime-Anrufbenachrichtungen werden automatisch gelöscht, wenn der Anruf auf einem anderen Gerät angenommen wurde.
  • Beheben eines Fehlers, der gelegentlich zum Abstürzen des Home-Bildschirms führte.
  • Verbesserungen bei der Touch ID-Fingerabdruckerkennung.
  • Verbesserte Leistung beim iPhone 4.
  • Verbesserte Anzeige des Symbols für ungelesene E-Mails, wenn die Anzahl 10.000 übersteigt.
  • Weitere Optimierungen der Benutzeroberfläche.
iOS-7
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.1: Nervige Abstürze behoben & noch kein iTunes Radio

Es gibt ein Update für iPhone, iPod touch und iPad: Apple hat soeben iOS 7.1 veröffentlicht und behebt dabei unter anderem nervige Abstürze des Systems.

Apple bringt iOS 7.1 für alle kompatiblen iPhones und iPadsEine böse Überraschung, die wohl jeder Besitzer eines iPhones oder iPads schon erlabt hat. Unter iOS 7.0 bewegt man sich in Safari oder einer anderen App und plötzlich wird der Bildschirm schwarz, es ist nur noch ein Apple-Logo zu sehen. Diese teilweise häufiger auftretenden Abstürze sollen mit der heutigen Veröffentlichung von Apples iOS 7.1 der Vergangenheit angehören. Geladen werden kann das Software-Update für iPhone, iPod touch und iPad entweder direkt über die iOS-Einstellung oder über iTunes am Computer.

Neben den Fehlerbehebungen hat Apple in iOS 7.1 auch ein wenig an der Optik des mobilen Betriebssystems geschraubt und einige kleinere Details verbessert. Im Mittelpunkt standen unter anderem zahlreiche Schaltflächen, die nun etwas kontrastreicher gestaltet sind. Ebenfalls auffällig ist der neue Ausschalten-Bildschirm, bei dem der “Slider” komplett neu entworfen wurde und sich der Bildschirm langsam verdunkelt.

iOS 7.1 verbessert kleine Details wie den Kalender

Eine Änderung, die ihr auf jeden Fall einmal ansehen solltet, verbirgt sich im neuen iOS 7.1 bei den Bildschirm-Hintergründen. Wenn man ein eigenes Bild für den Lockscreen und den Homescreen einstellt, kann man den Parallax-Effekt von iOS 7 nun gezielt deaktivieren. Das hat den Vorteil, dass die Bilder nicht zwangsweise verzerrt werden, sondern so dargestellt werden, wie ihr sie als Hintergrund einstellt.

Ebenfalls freuen können sich alle Benutzer, die nicht auf eine App wie Fantastical oder Calendars setzen, sondern Apples Standard-Kalender verwenden. Dort hat Apple bereits in der ersten Beta-Version von iOS 7.1 eine neue Listen-Ansicht hinzugefügt, in der man auf Knopfdruck alle Termin des Tages im Überblick sehen kann, auch wenn man sich gerade in der Monatsansicht befindet.

Eine wichtige Nachricht gibt es auch für alle Jailbreaker. Der für iOS 7 veröffentliche iPhone- und iPad-Hack ist nicht mit iOS 7.1 kompatibel, da Apple die notwendige Sicherheitslücke im System geschlossen hat. Wer nicht auf den Jailbreak verzichten möchte, sollte sich das Update auf iOS 7.1 also nicht laden.

iTunes Radio: Nicht in iOS 7.1 enthalten

Obwohl es die offiziellen Release Notes von Apple vermuten lassen, ist iTunes Radio in iOS 7.1 noch nicht enthalten – zumindest in Deutschland. Mit einem US-Account für den App Store kann man iTunes Radio allerdings schon nutzen, wie das funktioniert, haben wir in diesem Artikel zusammengefasst. Wir werden die Sache natürlich weiter im Auge behalten und uns melden, sobald es etwas Neues gibt.

Alle Änderungen in iOS 7.1 im Überblick

CarPlay

  • iOS-Erlebnis speziell fürs Auto entwickelt.
  • Schließen Sie Ihr iPhone einfach in einem Fahrzeug an, in dem CarPlay aktiviert ist.
  • Unterstützung für Telefon, Musik, Karten, Nachrichten sowie Audio-Apps von Drittanbietern.
  • Bedienung über Siri sowie den Touchscreen und die Knöpfe und Schalter des Autos.

Siri

  • Manuelle Steuerung von Siri, indem Sie während des Sprechens die Home-Taste gedrückt halten und sie loslassen, wenn Sie fertig sind. Alternativ kann Siri auch weiterhin automatisch erkennen, wenn die Spracheingabe beendet wurde.
  • Neue, natürlicher klingende männliche und weibliche Stimmen für Chinesisch (Mandarin), britisches Englisch, australisches Englisch und Japanisch.

iTunes Radio

  • Mit dem Suchfeld über „Empfohlene Sender“ können mühelos neue Sender erstellt werden, indem Sie einfach den Namen Ihres Lieblingsinterpreten oder Ihren Lieblingstitel eingeben.
  • Kaufen Sie Alben, indem Sie im Modus „Sie hören” einfach nur auf eine Taste tippen.
  • Abonnieren Sie iTunes Match auf Ihrem iPad, iPhone oder iPod touch, um iTunes Radio werbefrei zu hören.

Kalender

  • Zeigen Sie Ereignisse wahlweise in der Monatsansicht an.
  • Länderspezifische Feiertage werden für viele Länder automatisch hinzugefügt.

Bedienungshilfen

  • Die Option „Fettschrift“ ist jetzt für die Tastatur, den Rechner und für viele Symbolglyphen verfügbar.
  • Die Option zum Reduzieren der Bewegung ist jetzt für Wetter, Nachrichten sowie Multitasking-UI-Animationen verfügbar.
  • Neue Optionen ermöglichen das Anzeigen von Tastenformen, Verdunkeln von App-Farben und Reduzieren der Farbtemperatur.

Weitere Änderungen

  • Neue Kameraeinstellung zum automatischen Aktivieren von HDR für iPhone 5s.
  • Unterstützung für den iCloud-Schlüsselbund in weiteren Ländern.
  • FaceTime-Anrufbenachrichtungen werden automatisch gelöscht, wenn der Anruf auf einem anderen Gerät angenommen wurde.
  • Beheben eines Fehlers, der gelegentlich zum Abstürzen des Home-Bildschirms führte.
  • Verbesserungen bei der Touch ID-Fingerabdruckerkennung.
  • Verbesserte Leistung beim iPhone 4.
  • Verbesserte Anzeige des Symbols für ungelesene E-Mails, wenn die Anzahl 10.000 übersteigt.
  • Weitere Optimierungen der Benutzeroberfläche.

Der Artikel Apple veröffentlicht iOS 7.1: Nervige Abstürze behoben & noch kein iTunes Radio erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.1 [UPDATE]

Die Gerüchte haben sich also bestätigt. Apple hat vor wenigen Minuten iOS 7.1 und damit das erste wirklich große Update für sein im vergangenen Herbst runderneuertes mobiles Betriebssystem veröffentlicht. Die meisten Neuerungen sind bereits aus den fünf veröffentlichten Betaversionen bekannt. So hat Apple neben deutlich spürbaren Performanceverbesserungen und Fehlerkorrekturen an verschiedenen Stellen auch optisch nachgebessert. Am meisten macht sich dies in der Telefon-App bemerkbar, die nun mit neuen, runden Knöpfen aufwartet. Im Menü findet man die Optionen für Touch ID und das Kennwort nun auf der obersten Ebene und diverse Buttons sind durch eine farbige Unterlegung nun wieder deutlicher als solche zu erkennen. Funtkional tut sich vor allem hinsichtlich des in der vergangenen Woche angekündigten CarPlay etwas. Dieses ist nun direkt in iOS 7.1 integriert und freigeschaltet. Sollten in der finalen Version noch weitere Neuerungen gegenüber der letzten Beta auftauchen, wird dieser Artikel entsprechend aktualisiert. Bis dahin: Viel Spaß beim Laden!

UPDATE: Die Kollegen von 9to5Mac haben in den Direktlinks zu iOS 7.1 die beiden bislang unveröffentlichten iPad Modelle iPad 4,3 und iPad 4,6 entdeckt. Als Hinweis auf anstehende neue iPads sollte dies allerdings nicht gewertet werden. Wahrscheinlicher ist eine kleine Hardware-Revision, die Apple hin und wieder still in den Markt einführt und die keine signifikanten Änderungen gegenüber älteren Modellen derselben Baureihe beinhalten. Zur Einordnung: iPad 4,1 und 4,2 sind die im Herbst vorgestellten iPad Air Modelle, iPad 4,4 und iPad 4,5 repräsentieren das Retina iPad mini.


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.1

Soeben hat Apple das von vielen langersehnte Update “iOS 7.1″ veröffentlicht. Das Softwareupdate glänzt nach User-Berichten mit einer deutlichen Geschwindigkeitsverbesserung. Neben Anpassungen des Designs beinhaltet iOS 7.1 folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen: CarPlay - iOS-Erlebnis speziell fürs Auto entwickelt. - Schließen Sie Ihr iPhone einfach in einem Fahrzeug an, in dem CarPlay aktiviert ist. - Unterstützung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CarPlay und das Problem mit älteren Autos

control_touch

Viele von unseren MacMania-Lesern haben sich schon bei der Veröffentlichung von CarPlay gefragt, ob die Technologie nur für die “Reichen und Schönen” gedacht ist, oder ob auch Normalverbraucher die kein Geld für einen neuen Ferrari, Mercedes oder Volvo haben, in den Genuss des Features kommen. Mercedes hat bereits bekannt gegeben, dass man an einer Lösung für ältere Fahrzeuge arbeitet und man zusammen mit Apple eine Lösung finden wird. Andere Hersteller machen hier aber nur wenig Anstalten, sehen das neue Feature nur in den neu ausgelieferten Fahrzeugen und den damit verbundenen zusätzlichen Kaufanreiz.

Zubehörindustrie wird sich darum kümmern?
Wenn ein Gerät oder ein Feature von Apple nicht unterstützt wird, wird meist die Zubehörindustrie sehr schnell hellhörig und versucht einen Weg zu finden, die Technologie auch in ältere Fahrzeuge zu bringen, sollten sich die richtigen Hersteller nicht darum kümmern. Daher gehen wir davon aus, dass es in Bälde die ersten Zusatzdisplays für ältere Autos geben wird, die in Kombination mit dem Fahrzeug dann auch eine CarPlay-Unterstützung anbieten können. Fraglich ist nur, ob Apple die CarPlay-Technologie auch an die Zubehörindustrie ausgibt und nicht nur an die Fahrzeugindustrie. Wir würden uns auf jeden Fall darüber freuen, wenn wir unseren VW, Opel oder Toyota nachrüsten könnten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.1

iOS
Apple hat soeben iOS 7.1 veröffentlicht. Die Aktualisierung ist für unten aufgeführte Geräte verfügbar und bringt ebenfalls unten aufgeführte Neuerungen mit sich. iPhone 5s, iPhone 5c, iPhone 5, iPhone 4S, iPhone 4 iPad Air, iPad mini, iPad 4, iPad 3, iPad…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.1 – Alle Neuerungen im Überblick

ios-7-ist-da-2

Soeben hat Apple iOS 7.1 veröffentlicht. Das Update bringt diverse Neuerungen mit sich, so etwa etliche Design Optimierungen oder auch Fehlerbehebungen und Bug Fixes.

ios71

IMG_0105IMG_0104

Eine Anleitung für einen perfekten und fehlerfreien Download findet ihr hier: iOS 7.1 richtig downloaden und installieren.

All Neuerungen im Überblick:

-Optimiertes User Interface in zahlreichen Apps mit iOS 7.1
- Auch neu designt: Notification Center, Lockscreen, Buttons, Telefon und FaceTime und Nachrichten Icons, Turn Off Screen, Tastatur usw.
- Schnellere Animationen in iOS 7.1
- Löschen von Updatepaketen
- Paralax Effekte in den Hintergrund Einstellungen definieren
- Neue Funktionen in der Telefon App
- Carplay Unterstützung
- Neue männliche Stimme für einige Länder
- Viele Fehlerbehebungen
- Verbesserungen für Touch ID

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anleitung: iOS 7.1 richtig downloaden, installieren und Probleme vermeiden [Tutorial]

iOS 7.1

iOS 7.1 steht vor der Tür und alle wollen es runterladen und installieren. Doch bevor ihr das tut, solltet ihr auf jeden unsere Anleitung Schritt für Schritt durchgehen damit auch alles perfekt funktioniert und es nicht zu unerwarteten Unglücken kommt. Eine Liste mit allen neuen Features findet ihr hier:

iOS 7.1 Vorbereitungen

Damit ihr bestens auf das iOS 7.1 Update vorbereitet seid und die Zeit bis dahin schneller vergeht, haben wir hier einige Tipps und Informationen zusammengetragen, um euch ein reibungsloses Update zu gewährleisten.

1. iOS 7.1 Kompatibilität

Bekanntermaßen erfordert neue Software auch gleichzeitig mehr Leistung. Bei iOS 7.1 ist das nicht anders. Hier seht ihr eine Liste aller (noch) kompatiblen Geräte:

  • iPhone 4, 4S, 5, 5S und 5C
  • iPod Touch der 5. Generation
  • iPad 2, 3,4 und Air
  • iPad Mini und mini 2

2. Die “Problemchen” mit neuer iOS 7

Oh nein, mein Akku hält nur noch 2 Stunden… Ich hasse Apple! ~*@#$% Update!“; “Was soll das?! Ich kann App XY nicht mehr starten.” – Ja, wer kennt solche Kommentare nicht? Alle Jahre wieder plagen uns Beschwerden über nicht funktionierende Furzapps, rasant schwindende Akkulaufzeiten oder nicht startende iPhones. Zur iOS 7.1 Installation kann ich nur einen Tipp geben: Ruhig bleiben!

Nichts ist perfekt, und schon gar nicht kann man von allen 200.000+ Entwicklern erwarten, dass sie pünktlich zur Veröffentlichung von iOS 7.1 all ihre Apps problemfrei geupdatet haben. Dieser Prozess braucht Zeit und genau die sollte man ihnen auch entgegenbringen.
Probleme, die das System direkt betreffen, sind oftmals mit einfachen Tricks oder unkomplizierten Handgriffen zu lösen. Ein allzeit bekanntes Heilmittel ist beispielsweise ein kompletter Clean-Install, also eine iOS 7.1 Installation ohne Backupaufspielung – fast wie neu. Was sich zuerst vielleicht völlig verrückt anhören mag, da man damit ja sämtliche Nachrichten und Appdaten verliert, kann am Ende aber wahre Wunder wirken. Außerdem: Mit dem iCloud-Backup lässt sich genau auswählen welche Daten man wieder auf sein iDevice zurückspielen möchte.

3. Backup, Backup, BACKUP! …vor iOS 7.1 Download und Installation

Eigentlich will ich es gar nicht erwähnen, da es fast schon ein fester Bestandteil eines jeden Updateprozesses geworden ist, aber es soll vorkommen, dass einige Menschen diesen wichtigen Schritt wirklich vergessen. Ende vom Lied: Siehe oben.
Ein Backup geht schnell, nimmt relativ wenig Platz ein und kann euch im schlimmsten Falle eine Menge Nerven ersparen. Normalerweise erledigt iTunes diese Arbeit bei jedem Sync-Vorgang von allein, es soll aber auch Leute wie mich geben, die diesen Schritt über das Terminal absichtlich unterbinden. Lokale Backups mache ich nur, wenn ich auf Nummer sicher gehen will, den Rest erledigt iCloud voll automatisch.

iTunes Backup

Ob ihr bereits über ein Backup verfügt und wie lang dieses her ist könnt ihr ganz einfach in den iTunes-Einstellungen im Reiter “Geräte” herausfinden. Manuelle Backups lassen sich im “Übersicht”-Reiter eures iDevices erstellen. Auch hier ein kleiner Tipp für den Fall aller Fälle: Legt für das Update ein unverschlüsseltes Backup an, denn so könnt ihr im Notfall durch einen BackupExtractor noch an eure Daten gelangen.

iCloud ist in diesem Zuge ein sehr nützliches Werkzeug. Neben euren Kontakten, Kalendereinträgen, Notizen sowie Mails gibt es zusätzlich die Möglichkeit die Backups mit in die Wolke zu legen. Einen Vorteil habe ich bereits erwähnt, doch könnt ihr so auch immer sicher sein, dass ihr eine aktuelle Datensicherung parat habt. iCloud sichert nämlich alles automatisch, sobald ihr euer Gerät für längere Zeit an die Steckdose hängt.

Nun aber genug der Paranoia. Jeder sollte wissen wie wichtig regelmäßige Backups sind, und alles doppelt erwähnen ist in diesem Fall besser als kein Mal.

4. Tapetenwechsel

iOS 7.1 bringt einige ganz interessante Designänderung mit sich, siehe auch hier.

Installation von iOS 7.1 – Anleitung & Download

1. Mit Kabel und iTunes

Nach einem erfolgreichen Backup (egal ob lokal oder in der iCloud) könnt ihr euer iPhone entweder an iTunes anschließen und auf Nachfrage der Software iOS 7.1 installieren. Sollte kein Pop-Up erscheinen klickt ihr auf euer Gerät und anschließend auf Update suchen.

2. Over the Air

Oder ihr macht es OTA (Over-the-Air). Das bedeutet ihr öffnet auf eurem iPhone die

Einstellungen App > Allgemein > Softwareaktualisierung > Installieren

Der ganze Rest passiert im Prinzip von alleine.

3. Backup wiederherstellen

Nachdem das iDevice neugestartet ist, werdet ihr gefragt werden, ob ihr ein Backup wiederherstellen wollt oder es als neues Gerät konfigurieren wollt. Sofern ihr im Besitz eines Backups seid, solltet ihr hier “Aus Backup wiederherstellen” auswählen. Habt ihr nur lokal auf eurem Computer regelmäßig Sicherungen durchgeführt müsst ihr euer iPhone oder iPad jetzt via Lightning auch daran anschließen. Habt ihr eure Einstellungen und Daten in der iCloud gesichert so könnt ihr das iDevice auch weiterhin kabellos nutzen.

4. Update wird nicht angezeigt – was jetzt?

Aus Erfahrung können wir sagen, dass die Aktualisierung auf iOS 7.1 häufig nicht sofort angezeigt wird. Das liegt in 99,9% aller Fälle daran, dass die Apple Server überlastet sind. Wenn dem so ist, wartet ihr am besten einfach ein wenig und probiert es anschließend wieder.

Wir hoffen, dass euch diese Anleitung geholfen hat und ihr iOS 7.1 erfolgreich installieren konntet. Natürlich gibt es keine Garantie, dass alles reibungslos funktioniert, sollte es noch Nachfragen geben stehen wir selbstverständlich via Facebook, Twitter oder auch in den Kommentaren bereit um euch zu helfen.

Sollten sich irgendwelche neuen Änderungen oder Neuigkeiten ergeben, halten wir euch natürlich wie gewohnt auf dem Laufenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.1: Das sind die Neuerungen

iconNach mehreren Monaten des ausgiebigen Testens hat Apple heute Version 7.1 des iPhone-Betriebssystems veröffentlicht. Der 240MB bis 1,4GB große Download kann in den iOS-Systemeinstellungen angeworfen werden und bringt zahlreichen Neuerungen mit, darunter Carplay, die angekündigte Verbesserung der Touch ID-Fingerabdruckerkennung und die Monatsansicht im Kalender. CarPlay iOS-Erlebnis [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 10.3.14

Dienstprogramme

Webpage Images Crawler Webpage Images Crawler
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Evershare Evershare
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

CalcBar CalcBar
Preis: Kostenlos

Video

VideoMagic VideoMagic
Preis: Kostenlos

Spiele

Factory Parking Factory Parking
Preis: Kostenlos
Hearts! Free Hearts! Free
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iOS 7.1 steht zum Download bereit (3. Update)

Apple hat heute das iOS 7.1 veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.1 mit visuellen Änderungen und anderen Verbesserungen

Apple hat soeben iOS 7.1 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. Unter anderem beinhaltet das erste grosse iOS-7-Update einige grafische Veränderungen. Das Update kann ab sofort über iTunes oder direkt auf dem iOS-Gerät geladen und installiert werden.

Apple hat in den vergangenen Wochen zahlreiche Vorabversionen von iOS 7.1 an die Entwickler verteilt, um das neuste Update von iOS auf Herz und Nieren zu testen. Zu den visuellen Änderungen gehört der Kontrast der Tastatur, welcher angepasst wurde, sowie die Icons für die Telefon-Funktion, die Nachrichten-App sowie für FaceTime, welche ebenfalls leicht überarbeitet wurden. Auch die Anruf-Tasten in der Telefon-App wurden vollständig überarbeitet. Zudem hat Apple die Parallax-Funktion von iOS 7 in «Bewegung» umbenannt und über iTunes Radio (wo verfügbar) können nun direkt Alben gekauft werden. Diverse grafische Änderungen verstecken sich auch in kleineren Details.

iOS 7.1 bringt aber nicht nur visuelle Änderungen, sondern auch andere Verbesserungen — auch die neue Auto-Infotainment-Anbindung «CarPlay» ist Bestandteil von iOS 7.1.

Gleichzeitig mit der Veröffentlichung von iOS 7.1 für iPhone, iPad und iPod touch erhielt auch Apple TV ein Update.

Auf Apple.com kündigt Apple das Update auf iOS 7.1 ebenfalls an. Auf einer Unterseite informiert Apple über einige Änderungen und Verbesserungen in iOS 7.1.

Laut Apple beinhaltet iOS 7.1 folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

  • CarPlay
    • iOS-Erlebnis speziell fürs Auto entwickelt.
    • Schließen Sie Ihr iPhone einfach in einem Fahrzeug an, in dem CarPlay aktiviert ist.
    • Unterstützung für Telefon, Musik, Karten, Nachrichten sowie Audio-Apps von Drittanbietern.
    • Bedienung über Siri sowie den Touchscreen und die Knöpfe und Schalter des Autos.
  • Siri
    • Manuelle Steuerung von Siri, indem Sie während des Sprechens die Home-Taste gedrückt halten und sie loslassen, wenn Sie fertig sind. Alternativ kann Siri auch weiterhin automatisch erkennen, wenn die Spracheingabe beendet wurde.
    • Neue, natürlicher klingende männliche und weibliche Stimmen für Chinesisch (Mandarin), britisches Englisch, australisches Englisch und Japanisch.
  • iTunes Radio
    • Mit dem Suchfeld über „Empfohlene Sender“ können mühelos neue Sender erstellt werden, indem Sie einfach den Namen Ihres Lieblingsinterpreten oder Ihren Lieblingstitel eingeben.
    • Kaufen Sie Alben, indem Sie im Modus „Sie hören” einfach nur auf eine Taste tippen.
    • Abonnieren Sie iTunes Match auf Ihrem iPad, iPhone oder iPod touch, um iTunes Radio werbefrei zu hören.
  • Kalender
    • Zeigen Sie Ereignisse wahlweise in der Monatsansicht an.
    • Länderspezifische Feiertage werden für viele Länder automatisch hinzugefügt.
  • Bedienungshilfen
    • Die Option „Fettschrift“ ist jetzt für die Tastatur, den Rechner und für viele Symbolglyphen verfügbar.
    • Die Option zum Reduzieren der Bewegung ist jetzt für Wetter, Nachrichten sowie Multitasking-UI-Animationen verfügbar.
    • Neue Optionen ermöglichen das Anzeigen von Tastenformen, Verdunkeln von App-Farben und Reduzieren der Farbtemperatur.
  • Neue Kameraeinstellung zum automatischen Aktivieren von HDR für iPhone 5s.
  • Unterstützung für den iCloud-Schlüsselbund in weiteren Ländern.
  • FaceTime-Anrufbenachrichtungen werden automatisch gelöscht, wenn der Anruf auf einem anderen Gerät angenommen wurde.
  • Beheben eines Fehlers, der gelegentlich zum Abstürzen des Home-Bildschirms führte.
  • Verbesserungen bei der Touch ID-Fingerabdruckerkennung.
  • Verbesserte Leistung beim iPhone 4.
  • Verbesserte Anzeige des Symbols für ungelesene E-Mails, wenn die Anzahl 10.000 übersteigt.
  • Weitere Optimierungen der Benutzeroberfläche.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 ist da: Neuerungen, Download und mehr

Lange mussten wir warten, nun ist es endlich soweit. Soeben hat Apple die finale Version von iOS 7.1 zum Download freigegeben. Während die Entwicklerversionen nur von einem beschränkten Personenkreis heruntergeladen werden konnten, steht die finale Version von iOS 7.1 nun für jedermann zum Download bereit. Ihr könnt das Update über iTunes am Mac oder PC einspielen (iOS-Gerät an den Computer anschließen, iTunes starten und nach Updates suchen) oder direkt vom iOS-Gerät over-the-air (OTA) installieren. Hierfür ruft ihr am iOS-Gerät Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung auf. Die zweite Variante ist sicherlich die komfortablere. Die Build lautet 11D167. Der OTA-Download am iPhone 5S beträgt 268MB.

ios7_logo

Genau wie die veröffentlichten Betaversionen von iOS 7.1 ist auch die finale Version mit folgenden iOS-Geräten kompatibel: iPhone 5S, iPhone 5C, iPhone 5, iPhone 4S, iPhone 4, iPad Air, iPad 4, iPad 3, iPad 2, iPad mini, iPad mini mit Retina Display und iPod touch 5G.

Während der Entwicklungsphase zeichnete sich bereits ab, auf welche Dinge Apple bei iOS 7.1 Wert legt. In erster Linie sind hier die Stabilität und Geschwindigkeit des Systems zu nennen. iOS 7.0 war „okay“, im Vergleich zur iOS 7.1 spürt man allerdings, dass es in einigen Programmbereichen stotterte. Dies gehört nun glücklicherweise der Vergangenheit an. Nutzer der iOS 7.1 dürften den Geschwindigkeitsschub recht schnell merken.

ios71

Neben der Stabilität und Leistung hat Apple noch am Design und an den Features gearbeitet. Auf der Design-Seite wurden unter anderem die Tastatur, der Ausschalten-Bildschirm, die Telefon-App sowie einige Icons angepasst.

Zu den neuen Funktionen gehören neue Einstellmöglichkeiten bei den Bedienelementen, eine dunkle Tastatur, schnellerer Zugriff auf Passcode, neue Hintergrundbilder, die Listenansicht beim Kalender und noch einiges mehr. Zudem könnt ihr nun bei den Hintergrundbildern definieren, ob diese die Bewegung (Parallax) nutzen sollen, oder nicht.

Alles in Allem ist iOS 7.1 ein gelungenes Update. Jetzt gilt es, iOS-Geräte schnappen und die Updates durchführen. Die Neuerungen der Beta 1, Beta 2Beta 3Beta 4 und Beta 5 haben wir euch hier aufgeführt.

Hier der vollständige Beipackzettel

CarPlay

  • iOS-Erlebnis speziell fürs Auto entwickelt.
  • Schließen Sie Ihr iPhone einfach in einem Fahrzeug an, in dem CarPlay aktiviert ist.
  • Unterstützung für Telefon, Musik, Karten, Nachrichten sowie Audio-Apps von Drittanbietern.
  • Bedienung über Siri sowie den Touchscreen und die Knöpfe und Schalter des Autos.

Siri

  • Manuelle Steuerung von Siri, indem Sie während des Sprechens die Home-Taste gedrückt halten und sie loslassen, wenn Sie fertig sind. Alternativ kann Siri auch weiterhin automatisch erkennen, wenn die Spracheingabe beendet wurde.
  • Neue, natürlicher klingende männliche und weibliche Stimmen für Chinesisch (Mandarin), britisches Englisch, australisches Englisch und Japanisch.

iTunes Radio

  • Mit dem Suchfeld über „Empfohlene Sender“ können mühelos neue Sender erstellt werden, indem Sie einfach den Namen Ihres Lieblingsinterpreten oder Ihren Lieblingstitel eingeben.
  • Kaufen Sie Alben, indem Sie im Modus „Sie hören” einfach nur auf eine Taste tippen.
  • Abonnieren Sie iTunes Match auf Ihrem iPad, iPhone oder iPod touch, um iTunes Radio werbefrei zu hören.

Kalender

  • Zeigen Sie Ereignisse wahlweise in der Monatsansicht an.
  • Länderspezifische Feiertage werden für viele Länder automatisch hinzugefügt.

Bedienungshilfen

  • Die Option „Fettschrift“ ist jetzt für die Tastatur, den Rechner und für viele Symbolglyphen verfügbar.
  • Die Option zum Reduzieren der Bewegung ist jetzt für Wetter, Nachrichten sowie Multitasking-UI-Animationen verfügbar.
  • Neue Optionen ermöglichen das Anzeigen von Tastenformen, Verdunkeln von App-Farben und Reduzieren der Farbtemperatur.

Sonstiges

  • Neue Kameraeinstellung zum automatischen Aktivieren von HDR für iPhone 5s.
  • Unterstützung für den iCloud-Schlüsselbund in weiteren Ländern.
  • FaceTime-Anrufbenachrichtungen werden automatisch gelöscht, wenn der Anruf auf einem anderen Gerät angenommen wurde.
  • Beheben eines Fehlers, der gelegentlich zum Abstürzen des Home-Bildschirms führte.
  • Verbesserungen bei der Touch ID-Fingerabdruckerkennung.
  • Verbesserte Leistung beim iPhone 4.
  • Verbesserte Anzeige des Symbols für ungelesene E-Mails, wenn die Anzahl 10.000 übersteigt.
  • Weitere Optimierungen der Benutzeroberfläche.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps: Nahverkehr Integration für Hamburg

Google Maps karten

Vor zwei Jahren führte Cupertino seinen eigenen Kartendienst auf iOS ein. Vor einem Jahr gelangte dieser auch auf OS X. Apple Maps bietet neben einer Turn-by-Turn Navigation auch Informationen zur aktuellen Verkehrslage und Zugriff auf Yelp-Daten. Was allerdings noch schmerzlich (in Maps und Siri) vermisst wird, findet man derweil schon bei der alten, neuen Konkurrenz: Google Maps. Denn der Kartendienst des Suchmaschinengiganten bietet neuerdings auch Zugriff auf Fahrpläne und alle Verbindungen des Hamburger Verkehrsverbundes.

GM_HVV1 GM_HVV2

Auf Twitter bestätigte die Hochbahn:

HOCHBAHN goes Google! Ab sofort sind unsere und alle HVV-Verbindungen über die Navigationsfunktion bei #GoogleMaps einsehbar! /as

Ein Schritt den wir sehr begrüßen und uns noch für weitere Städte (neben Hamburg und Berlin) wünschen würden. Vor allem in der Apple Karten App. Und Siri.

Google Maps Google Maps
Preis: Kostenlos
HVV HVV
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.1 für alle Nutzer

Soeben hat Apple iOS 7.1 nach einer langandauernden Beta-Phase an alle Nutzer verteilt. Es ist das erste große Update für die siebte Version der iPhone- und iPad-Software.

1392745320 Apple veröffentlicht iOS 7.1 für alle Nutzer

iOS 7.1 bringt unter anderem eine ganze Menge an Fehlerbehebungen und kleinere Designänderungen, wie ein neuer Ausschalt-Slider, mit sich. Es soll weiterhin die nervigen Abstürze verhindern sowie mit Verbesserungen für Touch ID einher gehen.

Das wohl größte Feature mit dem Versionssprung: Apple verteilt mit der frischen Software auch CarPlay, angekündigt hat es der Konzern bereits Anfang der letzten Woche.

Die ganze Update-Beschreibung:

Dieses Update enthält folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

CarPlay
- iOS-Erlebnis speziell fürs Auto entwickelt.
- Schließen Sie Ihr iPhone einfach in einem Fahrzeug an, in dem CarPlay aktiviert ist.
- Unterstützung für Telefon, Musik, Karten, Nachrichten sowie Audio-Apps von Drittanbietern.
- Bedienung über Siri sowie den Touchscreen und die Knöpfe und Schalter des Autos.

Bildschirmfoto 2014 03 07 um 19.05.56 e1394225956859 Apple veröffentlicht iOS 7.1 für alle Nutzer

Siri
- Manuelle Steuerung von Siri, indem Sie während des Sprechens die Home-Taste gedrückt halten und sie loslassen, wenn Sie fertig sind. Alternativ kann Siri auch weiterhin automatisch erkennen, wenn die Spracheingabe beendet wurde.
- Neue, natürlicher klingende männliche und weibliche Stimmen für Chinesisch (Mandarin), britisches Englisch, australisches Englisch und Japanisch.

iTunes Radio
- Mit dem Suchfeld über „Empfohlene Sender“ können mühelos neue Sender erstellt werden, indem Sie einfach den Namen Ihres Lieblingsinterpreten oder Ihren Lieblingstitel eingeben.
- Kaufen Sie Alben, indem Sie im Modus „Sie hören" einfach nur auf eine Taste tippen.
- Abonnieren Sie iTunes Match auf Ihrem iPad, iPhone oder iPod touch, um iTunes Radio werbefrei zu hören.

Kalender
- Zeigen Sie Ereignisse wahlweise in der Monatsansicht an.
- Länderspezifische Feiertage werden für viele Länder automatisch hinzugefügt.

Bildschirmfoto 2014 03 10 um 18.23.42 Apple veröffentlicht iOS 7.1 für alle Nutzer

Bedienungshilfen
- Die Option „Fettschrift“ ist jetzt für die Tastatur, den Rechner und für viele Symbolglyphen verfügbar.
- Die Option zum Reduzieren der Bewegung ist jetzt für Wetter, Nachrichten sowie Multitasking-UI-Animationen verfügbar.
- Neue Optionen ermöglichen das Anzeigen von Tastenformen, Verdunkeln von App-Farben und Reduzieren der Farbtemperatur.

Sonstiges
- Neue Kameraeinstellung zum automatischen Aktivieren von HDR für iPhone 5s.
- Unterstützung für den iCloud-Schlüsselbund in weiteren Ländern.
- FaceTime-Anrufbenachrichtungen werden automatisch gelöscht, wenn der Anruf auf einem anderen Gerät angenommen wurde.
- Beheben eines Fehlers, der gelegentlich zum Abstürzen des Home-Bildschirms führte.
Verbesserungen bei der Touch ID-Fingerabdruckerkennung.
Verbesserte Leistung beim iPhone 4.
- Verbesserte Anzeige des Symbols für ungelesene E-Mails, wenn die Anzahl 10.000 übersteigt.

Apple hat für iOS 7.1 eine gesonderte Seite auf der eigenen Website geschaltet. Hier findet ihr sie.

Apple TV Update

Parallel hat Apple iOS 6.1 für den Apple TV ausgegeben. Die Aktualisierung nacht das Verstecken von Apps über die Play-Taste im "Wackelmodus" einfacher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Devious Dungeon: 89 Cent günstige Kost für alle Platformer-Fans

Gibt es im App Store nicht schon genug Jump’n'Runs? Wer von dem beliebten Genre nicht genug bekommt, kann sich das neue Devious Dungeon auf iPhone und iPad laden.

Devious Dungeon 3 Devious Dungeon 1 Devious Dungeon 4 Devious Dungeon 2

Devious Dungeon (App Store-Link) kostet nur 89 Cent und stammt von Ravenous Games. Die Entwicklerfirma kennt ihr bestimmt schon, immerhin stammen Titel wie League of Evil oder Random Heroes aus dieser Schmiede. Das neue Devious Dungeon ist als Universal-App erschienen, der Download aus dem App Store ist mit einer Größe von 42,5 MB sogar unterwegs möglich. Wir haben das Spiel bereits installiert und wollen euch unsere Eindrücke schildern.

Devious Dungeon spielt im Mittelalter und kommt in einer schicken Retro-Grafik daher. Ein Königreich wird von einem unheimlichen Monster bedroht, bislang ist es allerdings niemandem gelungen, das Ungeheuer aufzuhalten. Als furchtloser Held kämpft man sich daher durch insgesamt 62 Level in fünf Welten und muss dabei mehrere Boss-Gegner erledigen, bevor man das Monster zur Strecke bringt.

Die Steuerung ist mit vier Buttons für Richtungswechsel, Springen und Angreifen mehr als einfach gestaltet. In Devious Dungeon hüpft man sehr oft über Plattformen und greift verschiedene Gegner an, die sich mit mehreren Schwerthieben erledigen lassen. Gleichzeitig sollte man darauf aufpassen, nicht die eigene Lebensenergie zu verlieren.

Die Entwickler sorgen mit Rollenspiel-Elementen zudem für Abwechslung. Man sammelt immer mehr Erfahrung und steigt im Level auf, wobei man drei Eigenschaften des Helden wie zum Beispiel die Angriffsstärke immer weiter verbessern kann. Zwischen den Leveln, die fließend ineinander übergehen, hat man zudem immer wieder die Möglichkeit neue Waffen und Ausrüstungsgegenstände mit den gesammelten Münzen zu kaufen.

Devious Dungeon erfindet das Rad ganz sicher nicht neu. Und auch wenn es In-App-Käufe für noch mehr virtuelle Münzen gibt, ist es mehr als gelungene Kost. Immerhin zahlt man nur 89 Cent und bekommt dafür ein inhaltlich und auch technisch gelungenes Spiel, mit dem man sich einige Stunden beschäftigen kann. Für Jump’n'Run-Fans, die Retro-Grafik mögen, wohl genau das richtige. Vor dem Download gibt es auch noch einen kleinen Trailer für euch.

Trailer: Devious Dungeon

Der Artikel Devious Dungeon: 89 Cent günstige Kost für alle Platformer-Fans erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Retail Store iPhone Trade-in Programm in Kanada

Apple hat im vergangenen Jahr eine iPhone-Offensive in seinen Retail Stores gestartet. Teil der Initiative ist das sogenannte Trade-In Programm. Anwender haben die Möglichkeit, ihr iPhone-Altgerät in Zahlung zu geben und ein iPhone Neugerät mit Rabatt zu erhalten.

trade_in_kanada

Somit bestätigten sich die Gerüchte, die Ende Februar aufgekommen waren. Apple informierte seine Apple Retail Store Mitarbeiter, dass das iPhone Reuse and Recycling trade-in program in Kanada in Kürze starten wird. Am heutigen Tag ist es endlich soweit.

Damit ist Kanada das insgesamt vierte Land, in dem der Hersteller aus Cupertino das Trade-In Programm in seinen Retail Stores gestartet hat. Im Sommer 2013 startet Apple das Programm in den USA, im Oktober folgte Großbritannien und Anfang dieses Monats war es dann in Frankreich soweit.

Die Höhe der Inzahlungnahme und somit die Höhe des Rabatts des Neugerätes richtet sich nach der eingereichten iPhone-Generation, der Speichergröße, dem Alter und dem Zustand. Apple bewirbt das neue Trade-In Programm auf der Webseite der einzelnen kanadischen Retail Stores.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 10. März (10 News)

Der appgefahren News-Ticker fasst tagesaktuell die wichtigsten Apple-News kurz zusammen.

+++ 17:40 Uhr – Eplus: Keine Roaminggebühren für Prepaid-Kunden +++
Unter dem Motto “Roam like Home” schafft Eplus sukzessive die Roaminggebühren für das europäische Ausland für Prepaid-Kunden ab. Mitte April sollen Ortel, Mobilka und AY YILDIZ folgen.

+++ 16:25 Uhr – Proven Lands: Unterstützer gesucht +++
Ein interessantes Sandboxing-Spiel in einer tollen Science-Fiction-Welt sucht derzeit Unterstützer auf Kickstarter. Das Spiel soll auch auf Mac und iOS erscheinen, eine Eintrittskarte könnt ihr euch ab 11 Euro sichern. Das gezeigte Video ist auf jeden Fall einen Blick wert.

+++ 15:15 Uhr – Olloclip: Jetzt für iPhone 5c +++
Die Olloclip-Fotolinse ist jetzt auch für das iPhoe 5s verfügbar – in passenden Farben für knapp 60 Euro. Wir haben den Olloclip für das iPhone 5/5s bereits genauer unter die Lupe genommen.

+++ 12:35 Uhr – Slate Pro: Der perfekte Schreibtisch? +++
Auf Kickstarter könnt ihr einen tollen Schreibtisch mitfinanzieren. Das gute Stück versteckt die vielen Kabel, die sonst überall herumfliegen. Der Preis beginnt bei über 400 Euro – zuzüglich Zollgebühren und Einfuhrumsatzsteuer.

+++ 12:25 Uhr – iTunes Radio: Computer Bild meldet Start +++
Die Computer Bild meldet den Start von iTunes Radio in Deutschland. Wir gehen davon aus, dass es sich um den schon länger bekannten Bug handelt, bei dem der Menüpunkt für iTunes Radio immer mal wieder auftauchte. Alle Informationen zu iTunes Radio in Deutschland haben wir in einem Artikel zusammengefasst.

+++ 12:15 Uhr – mStore: Insolvenz angemeldet +++
Der Apple-Reseller mStore hat Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet, das Unternehmen mit knapp 20 Filialen soll jetzt saniert werden. Für Kunden und auch Mitarbeiter soll sich allerdings zunächst nichts ändern.

+++ 10:50 Uhr – Facebook: Neue Desktop-Ansicht +++
Um den Nutzer ein einheitliches Bild anzubieten, wird Facebook in den nächsten Tagen ein Redesign der Desktop-Ansicht ausgeben. Das Design lehnt sich an der mobilen Ansicht an. Ein Vergleichsbild gibt es direkt im Facebook-Blog.

+++ 7:35 Uhr – Apple: iTunes Festival auf dem Apple TV +++
Auch mit dem Apple TV könnt ihr ab morgen das iTunes Festival live auf einem großen Fernseher verfolgen. Der entsprechende Channel ist auf der Startseite zu finden, alle Künstler wurden schon mit Informationen hinterlegt.

+++ 7:25 Uhr – Apple: Steve Jobs und die Tastenmaus +++
Wie CultofMac berichtet, soll Steve Jobs Mäuse mit mehr als einer Taste gehasst haben. Aus damals sieben Entwürfen wurde der “schlechteste” ausgewählt – nämlich die Mighty Mouse mit einer großen Klickfläche.

+++ 7:20 Uhr – Video: Neues Konzept zum iPhone 6 +++
Wieder einmal gibt es ein neues Konzept-Video zum iPhone 6. Umgesetzt wurde diese von den italienischen Designern SET Solution. Was sagt ihr zu den Entwürfen?

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 10. März (10 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacXDVD Frühlings Giveaway

Der Frühling naht und MacXDVD möchte kostenlose Lizenzen für die Mac Software MacX Mobile Video Converter verteilen. Weitere Mac Software und Bundles gibt es gibt es mit hohen Preisnachlässen. MacX Mobile Video Converter Konvertiere HD Videos auf deinem Mac in passende Formate für das iPhone, iPad auch auch Android Smartphones. Unterstützte Formate: AVCHD, MTS, MKV, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Widerstands-Rechner auf dem Mac ergänzt iOS App

AppIcon.175x175-75Ja es gibt sie noch, diese kleinen, länglichen Bauteile mit der Farbkodierung – den Widerstand. Und je seltener diese nicht integrierten Bauteile auftauchen, desto schwerer fällt es uns, die farbigen Ringe sicher zu deuten. Es fehlt einfach an der Übung, die Jeder früher hatte, der sich mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

140 € sparen: Groupon reduziert iPhone 5s-Preis kurzzeitig

Gute 20 Prozent könnt ihr beim Kauf eines iPhone 5s in der 16 GB Speicherkonfiguration sparen. Das Portal Groupon verbilligt für nur kurze Zeit das Modell und lockt mit einem Kaufpreis von nur 559 Euro statt der sonst fälligen 699 €. Die Aktion läuft nur noch bis morgen Abend. Wichtig zu erwähnen: Der Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands und binnen ca. 14 Werktagen. Außerdem scheint Groupon das Angebot lediglich auf das silberne Gerät beschränkt zu haben.

Wer Interesse hat, kann hier den Deal finden oder in der Groupon-App vorbeischauen.

Groupon
Preis: Kostenlos

Danke Rafal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pocket Tuber – bester Musik-Player & Millionen kostenloser Songs von YouTube

Pocket Tuber bietet dir eine uneingeschränkte Welt voller Musik, solange die Musik auf YouTube gefunden werden kann!!
Du kannst Millionen von Musikstücken jederzeit und überall genießen!!

Als exzellenter Musik-Player unterstützt Pocket Tuber Multitasking – ermöglicht dir das Hören von Musik während der Nutzung anderer Apps!!

Features:

Riesige Kollektion von kostenlosen YouTube Ressourcen
Sortierte Suche: suche einfach deine Lieblings-Songs aus verschiedenen Kategorien, Regionen oder Ländern.
Keyword-Suche: gebe Schlüsselwörter ein und schnell erscheint die gewünschte Musik.

Perfekter Player
Hintergrund-Wiedergabe wird unterstützt: Fahre mit Wiedergabe der Playliste sogar beim Multitasking auf deinem Gerät oder gesperrtem Bildschirm fort.
Shuffle wird unterstützt, aktiviere Einzelwiederholung oder Playlisten-Schleife. Du kannst deinen Lieblings-Song wieder und wieder genießen!
Unterstützt HD Videos: Genieße eine besser Video-Auflösung.

Datei-Manager
Erstelle Playlisten zum Verwalten deiner Musik & Videos
Großer Speicherplatz aktiviert: Du kannst ungefähr 20 bis 30 Songs speichern und einfach löschen und neue Songs speichern, sobald der Platz voll ist!!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download-Tipp: iBetterCharge überwacht iPhone-Akku vom Mac aus

Machen wir uns nichts vor. Die Akku-Laufzeit ist nach wie vor ein wunder Punkt beim iPhone. Was waren das noch für Zeiten, als man mit einem Nokia 6130 noch zwei Wochen in den Urlaub gefahren ist und nicht einmal daran denken musste, ein Ladegerät mitzunehmen. Heute muss das iPhone (zumindest in meinem Fall) mindestens über Nacht ans Ladekabel. Während sich Apples Smartphone bei einem Rest-Akkustand von 20% und dann noch einmal bei 10% von sich aus meldet, muss man das Gerät in der Nähe haben, um diesen Hinweis zu bemerken. Der kostenlose Mac-Download iBetterCharge macht dies nun überflüssig. Die kleine App erlaubt die Überwachung der Akkukapazität von iOS-Geräten über ein gemeinsames WLAN vom Mac aus .Lediglich eine einmalige Kopplung mit der App und die Aktivierung der kabellosen iTunes-Synchronisation sind hierfür erforderlich. Anschließend meldet sich das kleine Menuleisten-Werkzeug per eingeblendeter Notification immer dann, wenn der Akku des iOS-Geräts einen einstellbaren Schwellwert unterschreitet. Dabei können auch mehrere Geräte gleichzeitig überwacht werden. iBetterCharge kann kostenlos über den folgenden Link geladen werden und ist sowohl für OS X als auch für Windows erhältlich.: iBetterCharge



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitterclient Tweetbot 3 erhält Update

tweetbot

Der wohl meist benutzte Twitterclient “Tweetbot 3″ von Tapbots hat soeben ein Update auf die Version 3.3 erhalten.

Hier die Neuerungen im Überblick:

  • Bilder werden größer in den Tweets deiner Timline dargestellt. Dazu ist es jetzt nicht mehr nötig das Bild anzutippen. Jetzt kann man diese schon sehr gut einsehen
  • In den Tweetoptionen ist es möglich Tweets aus deiner Timeline zu entfernen
  • Personen aus Listen entfernen direkt in der Timeline
  • Bug Fixes

Des weiteren steht noch eine iPad Version von Tweetbot offen in der Entwicklung. Wann diese jedoch in den Umlauf kommt ist noch nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazing Breaker – Brillantes Puzzle das noch reichlich Potential hat

Ganz entfernt ist dieses Spiel ein wenig mit dem bekannten Vogelspiel verwandt. Aber es ist definitiv keiner der zahlreiche Klone im App Store. Diese derzeit kostenlose App beinhaltet eine ganz eigene Idee und ein eigenes Spielprinzip. Von 2,69 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone A8 Chip: Samsung wohl wieder mit an Bord

Es ist ein Hin und Her, wer nun die Apples neue Chips produzieren soll und ob Samsung wieder mit dabei ist.

Aktuell sieht es danach aus, als könne keine andere Firma so viele Prozessoren herstellen wie Samsung. Das bedeutet, dass auch der A8 Chip in großen Teilen bei der Konkurrenz aus Südkorea produziert werden muss. Angeblich soll auch schon der Vertrag unterzeichnet worden sein. Im Herbst soll der neue A8 SoC geliefert werden, also etwa zu dem Zeitpunkt, an dem die neuen Modelle erwartet werden. Wie Appleinsider berichtet, soll dann aber nur an zweiter Stelle der Zulieferer stehen. Den größten Auftrag für Apples Chip-Produktion hat demnach TSMC erhalten.

A7 Chip Samsung Apple chipworks

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hauppauge kündigt das neue Produkt Mymusic-Bluetooth an, ein drahtloser Musikempfänger für iPad, iPhone und Android Smartphones / Tablets

Pressemitteilung Zur CeBIT 2014 kündigt Hauppauge den neuen drahtlosen Musik-Receiver myMusic-Bluetooth an. Das Produkt stellt eine drahtlose Verbindung zu Apple- und Android-Smartphones und Tabl...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Book-Kartellstreit: "Urteil gegen Apple war ein Fehler"

iBooks-App

Zwei Ökonomen renommierter US-Hochschulen haben sich mit einer Eingabe an das Berufungsgericht gewandt, das den Streit um die E-Books verhandelt. Die Kartellauflagen gegen Apple gefährdeten den Wettbewerb sogar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Weitere Details zur Kooperation mit E-Plus

Neuen Medienberichten zufolge sind nun weitere Details zur Kooperation zwischen dem zu Facebook gehörenden Messenger-Netzwerk WhatsApp und dem Mobilfunkanbieter E-Plus bekannt. Demnach wird WhatsApp bei E-Plus und zugehörigen Alternativmarken einen speziellen Tarif erhalten. Dieser ist als Prepaid-Karte mit der üblichen Vorkasse konzipiert und wird für WhatsApp-Nutzer eine interessante Eigensc ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lightning-Zubehör

iGadget-Tipp: Lightning-Zubehör ab 1.00 € inkl. Versand (aus Frankreich)

Diverses Lightning-Zubehör – z.B. Kabel und Adapter – zu extrem günstigen Preisen.

Die China-Clone sollen Tests zufolge sehr gut funktionieren.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Keine Prepaid-Roaminggebühren innerhalb der E-Plus Gruppe mehr

plusALDI Talk, Ay Yildiz und Ortel. Neben Base und der Mutter-Marke E-Plus, tummeln sich in der E-Plus Gruppe auch viele Mobilfunk-Discounter, deren Kunden sich jetzt auf den 11. April freuen können. So hat die E-Plus Gruppe jetzt angekündigt, heute in einem Monat die Prepaid-Roaminggebühren [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4Video MP4 Converter

4Video MP4 Converter hilft Benutzern, fast alle Videodateien in MP4 Format umzuwandeln, wie z.B. avi in mp4, mkv in mp4, flv in mp4, mov in mp4, wmv in mp4 und auch TS, MTS, M2TS, MXF, MOD, DivX, Xvid, M4V in MP4 Formate mit ausgezeichneter Bildqualität. Auch hat er die Umwandlungsfunktionen von jeglichen Video/Audiodateien in populäre Audioformate inkl. MP3, AAC, AIFF, ALAC, M4A, und WAV.

MP4 is das beliebteste Format und viele Mainstream digitale Geräte wie iPad, iPhone, iPod, und beliebte Player wie iTunes, Quicktime, MP4-Player unterstützen MP4 Videos. Konvertieren von Videos in MP4-Formate hilft Ihnen, Ihr digitales Leben zu vereinfachen und Videos auf Weg besser zu genießen.

Dieser MP4 Video Converter besitzt mehrere Bearbeitungsfunktionen, wie z.B. Video Effekt bearbeiten, Videos schneiden und zusammenfügen, Wasserzeichen hinzufügen, usw. Er unterstützt auch Batch-Konvertierung, die Ihnen erlaubt, mehrere Video-Dateien ins Programm zu laden und sie in MP4 Format zur gleicher Zeit umzuwandeln. Mithilfe der Funktion Zusammenfügen können Sie Video/Audioclips vermischen.

Key Funktionen und Eigenschaften:

1. Videos in MP4 Format für die Wiedergabe auf iPad, iPhone, iPod, iTunes und Quicktime konvertieren

Benutzer können TS, MTS, M2TS, MXF, MOD, AVI, WMV, FLV, MKV, DivX, Xvid, MOV, M4V und andere in MP4 umwandeln und HD-Videos in MPEG-4 HD MP4 oder H.264 HD MP4 Video konvertieren. Damit können Sie die konvertierten Dateien auf dem iPad, iPod und iPhone abspielen und bessere Unterhaltung erhalten.

2. Profil-Einstellungen definieren

Im Fenster “Profil-Einstellungen” sind Sie frei, die Video und Audio Einstellungen zu ändern. Für die Video Einstellungen können Sie Encoder, Frame Rate, Auflösung, Seitenverhältnis und Video Bitrate anpassen. Darüber hinaus sind die Audioeinstellungen wie Encoder, Abtastrate, Kanäle und Audio Bitrate einstellbar.

3. Video Effekt bearbeiten

Öffnen Sie Fenster “Bearbeiten”, in dem man Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Farbton und Lautstärke anpassen kann. Mithilfe der Deinterlacing-Funktion kann man auch Mosaik für die Ausgabedatei vermeiden.

4. Schneiden Sie die Videolänge zum Abschneiden unerwünschter Videos

Das Programm hilft Nutzern auch, Video/Audioclips aus Ihrem Quellevideo und Audio-Datei zu schneiden.

5. Video Bildschirmgröße zuschneiden

Klicken Sie auf der Schaltfläche “Croppen“ in der Hauptschnittstelle, um das Bearbeiten-Fenster zu öffnen.

Seitenverhältnis beibehalten: Wählen Sie Original, Bereich croppen, 16:9, 4:3 oder passen Sie die Position einfach von Links, Top, Breite und Höhe.

Zoom-Modus: Definieren Sie die Größe des aktiven Teils vom Ausgabevideo. Wählen Sie Letterbox, Medium, Pan & Scan und Full.

6. Wasserzeichen ins Video hinzufügen

Fügen Sie Text-oder Bildwasserzeichen in die Videodatei.

Text: Geben Sie den Text, den Sie als Wasserzeichen in Textfeld verwenden möchten. Es wird auf dem Bildschirm der Videodatei zur gleichen Zeit erscheinen.

Bild: Markieren Sie “Wasserzeichen aktivieren” und wählen Sie Bild als Wasserzeichen ins Video.

7. Mehrerer Dateien zusammenfügen

Verwenden Sie die Umschalt-oder Befehlstaste, um zwei oder mehrere Dateien, die Sie verbinden möchten, und dann klicken Sie auf „Zusammenfügen“. Nach der Konvertierung werden die ausgewählten Dateien in eine zusammengefügt werden.

8. Batch-Konvertierung und Snapshot

4Video MP4 Converter unterstützt Batch-Konvertierung, und Sie können mehrere Videodateien in MP4 Format umwandeln, was Ihnen viel Zeit erspart. Wenn Sie die bevorzugte Videobilder für andere Verwendung speichern möchten, können Sie das Snapshot nehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Müller: Rabatt auf iTunes-Store-Guthabenkarten

Die Drogeriekette Müller hat eine neue Rabattaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. In deutschen Müller-Filialen gibt es bis zum 15. März 20 Prozent Rabatt auf 25-Euro-Guthabenkarten für den iTunes-Store. Die Höchstabgabemenge liegt bei vier Karten pro Person.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

South Park – Alle 16 Staffeln mit mehr als 250 Episoden

Man muss die kleinen Monster einfach lieben. Seit einigen Tagen gibt es nun auch eine passende und zudem auch noch offizielle iPhone und iPad App für alle South Park Fans. Damit wandern mehr als 250 Folgen aus 16 Staffeln auf dein Gerät.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry scheint am Ende zu sein

Blackberry-10

Die billigen Smartphones von BlackBerry und der Rückschritt zur Tastatur am Smartphone hat dem Hersteller nicht den erhofften Erfolg gebracht und man konnte nicht sehr viele Geräte in den letzen Zeit absetzen. In den USA ist BlackBerry so oder so schon nicht mehr auf dem Markt existent, da die Verkaufszahlen nicht mehr erfasst werden können. In den anderen Ländern ergibt sich ein ähnliches Bild und man muss nun einen weiteren Schlag hinnehmen. So hat Microsoft nicht nur zu BlackBerry aufschließen können, sondern den Konzern im Bereich des internationalen Marktanteils überholen können. Dadurch gerät BlackBerry noch weiter in die Krise.

Was passiert mit dem Unternehmen?
Es ist schwer zu sagen, was mit BlackBerry passieren wird und welche Firmen oder Staaten für den angeschlagenen Konzern einspringen werden, oder ob man die Firma einfach übernehmen wird. Die Chancen für ein eigenständiges Überleben gelten als eher gering, obwohl genau das gerade versucht wird. Ein sehr guter Kandidat für die Übernahme hingegen wäre Google, da diese ihre Smartphone-Sparte (Motorola) gerade an Lenovo verkauft haben. Für Google würde dies wieder eine Flut an Patenten bedeuten, die im Kampf gegen Apple und andere Unternehmen eingesetzt werden könnten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Apps mit Problemen bei Verschlüsselung [TEST]

Bei einem Test der Uni Hannover zeigten sich 14 % aller iOS-Apps, die SSL-Verschlüsselung einsetzen, für Man-in-the-Middle-Angriffe anfällig.

Die Forscher der Leibniz-Universität hatten laut heise security 1009 populäre, kostenlose Apps geprüft. Ergebnis: 78 % der Apps waren mit SSL verschlüsselt. 14 % der App-Entwickler hatten die Verschlüsselung aber fehlerhaft eingesetzt. Unter anderem besorgten sich die Forscher von einer Banking-App Infos von der Bank-Website im Klartext.

App Store Slider

Es gelte, so das Ergebnis des Tests, Konzepte zu entwickeln, die Developer eine bessere Möglichkeit geben, Daten korrekt zu verschlüsseln. Die Entwicklungs-Umgebungen sollten nach Meinung der Wissenschaftler “besser auf die Bedürfnisse von App-Entwicklern” zugeschnitten werden. 

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Single der Woche: «Feel of Love» von Tensnake

Als neue «Single der Woche» wurde im Schweizer iTunes Store «Feel of Love (feat. Jamie Lidell)» von «Tensnake» ausgewählt.

Als «Single der Woche» kann der Song kostenlos geladen werden. Das aktuelle Album mit dem Titel «Glow» kann für CHF 12.— heruntergeladen werden.

Ebenfalls im Fokus steht in dieser Woche der Song Happy von Pharrell Williams, welcher es an die Spitze der Download-Charts geschafft hat.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich – wir erhalten von Apple 4% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

35€ pro Gespräch: Apples Kostenpauschale für den Telefon-Support

anrufDie Kosten in den USA betragen $19, in Deutschland kann Apples Telefon-Support zukünftig mit einer Anruf-Pauschale von 35€ berechnet werden. Darauf weist uns ifun.de-Leser Niklas hin und ergänzt einen entsprechenden Bericht vom Monatsanfang. Niklas schreibt: Hey ihr, ich wollte gerade den Apple Support kontaktieren, weil [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arcade-Titel "Avoid - Sensory Overload" wieder reduziert


Entwickler NuOxygen hat den Preis für sein Anfang Februar erschienenes Avoid - Sensory Overload (AppStore) bereits wieder gesenkt. Nachdem der Titel zum Release nur 0,89€ kostete, wurde der Preis kurze Zeit später auf 1,79€ angehoben. Nun rudert der Entwickler wieder zurück und senkt den Preis erneut unter die 1-Euro-Grenze. Ganz so günstig wie zum Release ist er nicht mehr, mit nur 0,99€ jedoch wieder fast aufs Ausgangsniveau angekommen.

Avoid - Sensory Overload (AppStore) ist ein Arcade-Runner im kunterbunten Retro-Look und rasantem Gameplay, bei dem du ein Raumschiff durch eine futuristische Röhre mit mehreren Bahnen lenkst und vielen Hindernissen ausweichen musst. Neben einem Level-Modus mit vier verschiedenen Schwierigkeitsgraden gibt es auch weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: Kein Verkaufsverbot für Samsung-Geräte, Apples Position geschwächt

Die Patentstreitigkeiten zwischen Samsung und Apple haben sich schon längst den Status einer “unendlichen Geschichte” erarbeitet. In dem ersten Prozess in den USA, der 2011 begann, ist nun eine weitere Entscheidung gefallen.

Kein Verkaufsverbot für Samsungs Geräte

Mit der Festlegung des Schadensersatzes, der sich letztlich auf etwas weniger als eine Milliarde US-Dollar belief, war es noch nicht getan. Apple versuchte noch, vor Gericht ein Verkaufsverbot für die von der Klage erfassten Samsung-Geräte zu erwirken. Das Argument dahinter war, dass Samsung bewusst von Apple kopiert habe und die reine Begleichung des erlittenen Schadens dem Unrechtsgehalt dieser Tat nicht gerecht werden.

Das kalifornische Gericht unter der Leitung von Richterin Lucy Koh hat diese Forderung nun zurückgewiesen. Sie argumentierte, dass die Patentverletzungen nicht der Grund dafür waren, dass die Kunden zu Samsungs Geräten gegriffen haben. Ein Verkaufsverbot sei daher mit zu vielen Wettbewerbsvorteilen für Apple verbunden. Der US Supreme Court hatte eine Warnung herausgegeben, nach der die Inhaber von Patenten diese nicht missbrauchen sollten, um mehr Wettbewerbsvorteile zu erlangen als die, die sie durch die Verletzung des Patents erlitten haben.

Es handelt sich dabei um das finale Urteil in diesem Fall – zumindest auf dieser Stufe des Instanzenzuges.

Die Entscheidung ist richtungsweisend

Nun könnte man argumentieren, dass die in Rede stehenden Samsung-Geräte inzwischen sowieso so alt sind, dass ein Verkaufsverbot nicht mehr wirklich viel Wirkung erzielen würde. Aber letztlich ging es Apple in diesem Fall nicht mehr um das Verkaufsverbot an sich. Vielmehr ist man sich in Cupertino darüber im Klaren, dass diese Entscheidung als Präzedenzfall für weitere Patentstreitigkeiten dienen wird.

Mit anderen Worten: Die Gerichte werden sich in Zukunft an diesem Ergebnis orientieren (eine Besonderheit des angloamerikanischen Case-Law-Systems). Das wiederum bedeutet, dass Apples Aussichten, ein Verkaufsverbot für bestimmte Samsung-Geräte zu erreichen, auch in Zukunft eher schlecht sind.

Samsung ist bereits in Berufung gegangen

Nur 20 Stunden, nachdem Richterin Koh das Urteil gefällt hat, sind Samsungs Anwälte gegen das Urteil in Berufung gegangen. Samsung war aus mehreren Gründen nicht mit dem Urteil zufrieden. Das Gericht (bzw. die Jury) schmetterte jede Gegenklage des koreanischen Unternehmens ab, und laut Insider-Berichten resultierte das Urteil zum großen Teil aus der Tatsache, dass die Jury keine Lust mehr auf das langwierige Verfahren hatte.

Außerdem wurde Apples Pinch-to-Zoom-Patent, das eine tragende Rolle in dem Verfahren spielte, für ungültig erklärt. Apple ist zwar bereits im Berufungsverfahren gegen diese Entscheidung, aber sollte das Patent endgültig als ungültig angesehen werden, dann wäre Apples Position deutlich schwächer. Möglich wäre auch, dass das Berufungsgericht die Ansicht des USPTOs, dass Apple das Patent niemals hätte erhalten dürfen, selber untersucht. Sollte das Gericht die Ansicht teilen, müsste das komplette Verfahren wiederholt werden.

Es ist weiterhin damit zu rechnen, dass auch Apple Einspruch einlegt. Und zwar gegen die unlängst gefällte Entscheidung über das Verkaufsverbot.

Apple hat noch keine handfesten Erfolge vorzuweisen

Apple war in dem vor 3 Jahren begonnen Verfahren zwar bisher erfolgreich, aber ein handfestes Ergebnis gibt es noch nicht. Samsung hat bisher noch nicht einen Cent des Schadenersatzes gezahlt, und es gibt auch kein Verkaufsverbot, das man durchsetzen könnte. Die rechtliche Realität sieht nun einmal so aus: Es wird bis nächstes Jahr dauern, bis die Berufung verhandelt wird, und dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es zu einem erneuten Verfahren kommen wird. Und auch gegen dieses kann dann wieder Berufung eingelegt werden. Patentverfahren sind eine langwierige Angelegenheit.

Auch wenn sie im Gerichtssaal einige Niederlagen hinnehmen mussten, so kann man doch nicht anders, als die Anwälte von Samsung zu beglückwünschen. Bisher ist es ihnen gelungen, zu verhindern, dass das Verfahren sich tatsächlich auf das operative Geschäft oder gar die Finanzen ihres Klienten auswirkt – abgesehen von den Anwaltskosten natürlich.

Ein weiteres Verfahren zwischen den beiden Streithähnen wird am 31. März beginnen. Dieses Mal wird es um neuere Samsung-Produkte gehen.

via FOSS Patents

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Air Konzept kann überzeugen: 4,7“ Display, Saphirglas, 10MP Kamera und mehr

Die Gerüchteküche rund um das iPhone 6 ist in vollem Gange und in erste Linie wird über das Display und die Displaygröße spekuliert. Wir können uns durchaus vorstellen, dass Apple in diesem Jahr ein größeres iPhone vorstellen und die bisherige 4“ Displaygröße im Portfolio behält.

iphone_air_konzept_becket

Zahlreiche Designer haben sich bereits Gedanken dazu gemacht, wie das kommende iPhone 6 aussehen könnte. Sam Becket hat in der Vergangenheit bereits mehrere Konzepte abgeliefert. Dieses Mal hat er sich dazu entschieden, dass kommende iPhone nicht iPhone 6 sondern iPhone Air zu nennen. Sein jüngsten iPhone Air Konzept ist in jedem Fall eins der besten Konzept, was uns zu Gesicht gekommen ist.

Vom reinen Design ist ein Produkt entstanden, welches man von Apple erwartet. Klare Linien und dem bisherigen iPhone-Design treu geblieben. Das iPhone Air ist gerade mal 8 Prozent größer als das bisherige iPhone 5S. Gleichzeitig ist es 0,6mm dünner geworden, so dass es nur noch 7mm misst.

Beim Display hat sich Becket für einen größeren Bildschirm und eine höhere Displayauflösung entschieden. Er setzt beim iPhone Air auf ein 4,7“ Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel (468ppi). Geschützt wird das Display von Saphirglas. Bei der Kamera setzt er auf eine 10MP Kamera (f/1.8) und unter der Haube kommt ein A8 Chip zum Einsatz.

Was haltet ihr von diesem Konzept?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FunSlides – Make HD video from photos , Slideshow Maker & Director, add Music and upload on Facebook & YouTube

Mit FunSlides können Sie fantastische REALTIME , HD- Video-Diashows aus Ihren Lieblingsfotos erstellen. Sie können Fotos von Ihrem iPhone Camera Roll importieren oder nehmen neue Fotos mit der App FunSlides . Nach der Zugabe von Fotos zu Ihrem Projekt können Sie Text , um jeden von ihnen hinzuzufügen. Sobald Sie Ihre Fotos werden in der Reihenfolge angeordnet, und Ihr Text hinzugefügt wurde , legen Sie die Übergänge zwischen den Fotos würden Sie gern . Schließlich, bevor die Veröffentlichung Ihrer Projekt eine Tonspur aus FunSlides integrierten Musik- Bibliothek, iPod-Musik- Bibliothek oder nehmen Sie eine benutzerdefinierte Erzählung mit Voice-over- Funktion. Wenn alles sieht in Ordnung ist, teilen Sie Ihre Video per E-Mail , Facebook oder YouTube . Die App beinhaltet 14 integrierte Musik- Themen , mehrere Text- Optionen mit verschiedenen Schriftarten und Farben , und sieben Übergänge zur Auswahl.
FunSlides Ihnen helfen, in Form von Video- organisieren und speichern Sie Ihre wertvollen Erinnerungen . Sie können sofort Ihre kreative Videos mit Familie und Freunden. Es ist auch eine perfekte App für den Unterricht und geschäftlichen Anforderungen . Sie können Video-Präsentationen schnell erstellen mit individuellem Text -und Hintergrund Erzählung. FunSlides ist eine überzeugende Werkzeug, das auf die kreativen Talente der Schüler nutzt .

Wir glauben an eine kontinuierliche Verbesserung unserer Anwendungen auf Basis von Feedback .

CONNECT :
• Twitter: @ funslidesapp
• Twitter: @ entappie

• Facebook: EntappieCorpo
• YouTube: Entappie
• E-Mail : support@entappie.com

Besuchen Entappie offiziellen Blog für aktuelle Informationen . Bitte schicken Sie unterstützen, und wir reagieren.

Sie können Ihre Foto-Sammlungen , um Videos für konvertieren

• Geburtstage
• Abschieds Parteien
• Hochzeiten
• Reisen

• Neu geboren
• Ihr zufällig Fotos auf dem iPhone
• Sammeln vor Ort Foto-Erinnerungen aus Ihrer iPhone-Kamera
 
Funslides bietet außerdem folgende Features
• HD-Auflösung von 720p unterstützt wird
• 320p , 480p iPhone Hoch-und Quer Auflösungen werden unterstützt
• Unbegrenzte Fotos von der Kamera
genommen werden können
• Unbegrenzte Fotos von Foto-Bibliothek ausgewählt werden
• Mehrere Fotoauswahl
• Passen Sie Video-Bildrate von 32 Sekunden pro Bild – 30 Frames pro Sekunde

• Echtzeit- Videos erstellen aus Ihren Fotos
• 14 integrierte Musik- Themen zusammen mit Option zum Importieren von Ihrem iPod-Bibliothek
• Wiedergabe von Hintergrundmusik vor der Auswahl
• Text hinzufügen , auf Ihre Fotos mit verschiedenen Schriftarten und Farben
• Wählen Sie alle Fotos aus dem Album in einem Rutsch oder zusätzliche Fotos mit Fotos hinzufügen Button
• Standard-Videogeschwindigkeit von 3 Sekunden / Frame dh jeden Frame wird für 3 Sekunden angezeigt werden.
• Funktion zum Vorschau-Video einmal Video-Erstellung abgeschlossen ist.
• Funktion , um Video nach der Vorschau zu bearbeiten.
• Foto- Indizes werden auf Schlag angezeigt.
• Funktion , um Bilder in der gewünschten Reihenfolge.
• Fotos werden in der Reihenfolge der Auswahl angeordnet werden
• Blättern durch die Fotos über Filmstreifen Thumbnails , tippen Sie auf das Vorschaubild, um das gewünschte Foto zur Bearbeitung auswählen
• Ordnen Sie Bilder durch Antippen und wechselnden Position der Miniaturansicht im Filmstreifen
• Aktualisierte Hilfe-Format und umfassende Hilfe.
• Ein Bild kann auch ausgewählt werden, um Video zu erstellen .

• Schnell Video-Erstellung auf Ihrem iPhone
• Löschen von Fotos und neue hinzufügen

• Bearbeiten von Videos nach der Erstellung
• Video- Speichern in Foto-Album
• Sagen Sie Ihre besten Videos via E-Mail , Facebook & YouTube

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Air: Neues und sehr beeindruckendes Konzept

Schneller, dünner und leichter. Das war der Grund, wieso das aktuelle iPad “Air” heißt – und so könnte auch das nächste iPhone heißen.

Zumindest wenn es nach dem neuesten Konzept geht. Die Idee dahinter: Das iPhone wird  noch mal um 9 % dünner, soll aber im großen und ganzen dem aktuellen Gerät sehr ähnlich sehen. Sam Beckett, der Ersteller des Konzepts, wünscht sich FullHD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel).

Saphirglas, dünnerer Rand?!

Das Display soll außerdem nach seiner Vorstellung aus Saphirglas sein – mit noch dünnerem Rand. Außerdem erhofft sich Beckett, dass die Kamera einen 10 Megapixel Sensor verpasst bekommen.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod-Konkurrent mit fragwürdigem Design

Mobile Musikplayer werden seit Jahren immer schlechter verkauft, was vor allem daran liegt, dass diese Funktion bereits in Smartphones integriert ist. Dennoch plant der Musiker Neil Young nun seinen eigenen MP3-Player und iPod-Konkurrenten. Sein Modell trägt den Namen PonoPlayer und wirkt aufgrund des kantigen Designs auf dem ersten Blick sehr abschreckend auf mich, was die Usability angeht.

PonoPlayer Neil Young

Neben dem mobilen Musikplayer eröffnete Neil Young zudem seinen eigenen Musik-Download-Shop PonoMusic, mit dem Nutzer den PonoPlayer mit Songs und Alben versorgen. Young wird ebenso eine Kampagne auf Kickstarter zur Verfügung stellen, um die Realisierung vom Produktionsprozess vom PonoPlayer finanzieren zu können. Der Musikplayer soll dann zum Preis von stattlichen 399 US-Dollar verkauft werden, wobei eine Kapazität von 128 GB Speicher zur Verfügung steht.

iPod-Rivale mit offensichtlichen Schwächen

Laut der veröffentlichten Pressemitteilung möchte der Musiker Neil Young in erster Linie Kunden erreichen, die einen großen Wert auf die Qualität vom Sound legen, den seiner Meinung nach iPods und alternative MP3-Player nicht korrekt wiedergeben können. Auf den ersten publizierten Pressebildern ist der Player bereits zu erkennen. Ob Neil Young damit jedoch erfolgreich sein wird, darf bezweifelt werden, denn die Smartphones stellen eine immens große Konkurrenz dar. Des Weiteren bin ich vom Design enttäuscht, was zudem für das wohl recht schwach auflösende Display vom PonoPlayer gilt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fort Defenders 7 seas

Alle Mann an Deck!

Nehmen Sie teil an einem kompromisslosen Kampf abstoßender Freibeuter.

Willkommen in der einzigartigen Piraten-Stil-Strategie-Spiel. Jetzt tobt der Kampf auf dem Land-und Meer!

Vier Welten, 80 Levels, einzigartigen Schiffe, bedrohlich Bosse und mächtige Zaubersprüche.

Download @
App Store
Entwickler: 8Floor
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneut Spekulationen um neues Thunderbolt-Display

Die verbesserte Unterstützung von 4K-Bildschirmen in OS X 10.9.3 (MacGadget berichtete) haben den Spekulationen über ein verbessertes Thunderbolt-Display von Apple neuen Auftrieb verliehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: iOS-Apps teils mangelhaft verschlüsselt

Wenn es um Sicherheit der Apps geht, wird oft immer Android in die Mangel genommen. Dabei sind auch iOS-Apps teilweise fehlerhaft verschlüsselt, wie eine neue Studie zeigt.

Rund 14 Prozent der iOS-Apps, die SSL einsetzen, seien demnach anfällig für äußere Angriffe. Forscher aus der Leipniz Universität Hannover untersuchten 1000 bekannte und kostenlose Anwendungen aus dem iOS-App Store. Während 884 von Ihnen Netzwerk-Aktivitäten aufwiesen, nutzten immerhin 697 Apps die als sicher geltende Verschlüsselung via SSL. Das sind gute 78 Prozent (Vergleich: 69 Prozent bei Android).

Von denen, die SSL einsetzen, begehen jedoch 14 Prozent elementare Fehler, die Angriffe möglich machen. Sie könnten etwa für sogenannte Man-In-The-Middle-Angriffe anfällig sein.

Die häufigste Ursache für die fehlerhafte Verschlüsselung liegt im Einsatz von selbstsignierten Zertifikaten. Heise berichtet:

Einer der wichtigsten Gründe war der zumindest im Rahmen der Entwicklung gewünschte Einsatz von selbstsignierten Zertifikaten, der dazu führte, dass die Entwickler selbst Zertifikats-Checks in ihrer App außer Kraft setzten. Die Forscher schlagen deshalb vor, die Entwicklungsumgebungen besser auf die Bedürfnisse von App-Entwicklern anzupassen, um mehr Sicherheit zu erreichen.

Danke Joachim.

[Bild: Shutterstock / Pavel Ignatov]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Autokauf mit dem iPad: App vergleicht 5000 Fahrzeugvarianten

iconDie von der Automobilzeitschrift “auto motor und sport” veröffentlichte iPad-App Autokauf (2,69 will bei der Auswahl und dem Kauf von Neuwagen unterstützen. Die App führt alle in Deutschland verfügbaren Serien-PKW und filtert daraus auf die persönlichen Anforderungen zugeschnittene Kaufempfehlungen. Die insgesamt enthaltenen rund 5000 Modellvarianten lassen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microtrip: Verrücktes Physik-Arcade-Game durch einen fremden Körper

Neben vielen Freemium-Spielen gibt es immer noch unabhängige Entwickler, die uns mit tollen Spielen versorgen. So ganz ohne “Ich will dein Geld”-Aufforderungen. Ein Beispiel: Das neue Microtrip.

MicrotripMit Microtrip (App Store-Link) ist am Wochenende ein neues iPhone-Spiel im App Store erschienen, das sich mit 89 Cent bezahlen lässt. Der Preis versteht sich als Einführungsangebot, später verlangt der Entwickler 1,79 Euro. Microtrip ist dabei 18 MB groß und beinhaltet keine In-App-Käufe.

Nach dem ersten Start wird man direkt ins kalte Wasser geworfen, allerdings ist Microtrip so selbsterklärend, dass man sofort weiß was es zu tun gilt. Mit einer kleinen Zelle macht man sich auf den Weg durch den Körper einer fremden und seltsamen Kreatur. Ziel des Spiels ist es möglichst tief einzudringen, Gefahren auszuweichen und nützliche Power-Ups einzusammeln.

Die zu spielende Zelle fällt dabei immer von oben nach unten und kann entweder per Neigungssensoren oder mit zwei Fingern nach rechts und links gesteuert werden. Auf dem Weg nach unten sollten möglichst viele Zellen eingesammelt werden, die die Energie auffüllen. Denn: Schwarze Zellen sind Gegner, eckt man an sie an, dann wird Energie abgezogen. Bei einer zu direkten Kollision ist das Spiel sofort vorbei.

Jeder Durchlauf durch den Körper wird neu generiert und ist levelbasiert, wobei die einzelnen Runden automatisch ineinander übergehen. Insgesamt warten vier Power-Ups darauf eingesetzt zu werden. Beispielsweise steht ein Zellen-Magnet zur Verfügung, aber auch das Schrupfen oder Vergrößern der eigenen Zelle ist möglich. Das Gameplay ist abwechslungsreich und wartet immer wieder mit neuen Gefahren auf. Manchmal müsst ihr euch durch wirklich enge Strukturen zwängen, zwischendurch seid ihr auch auf verlangsamenden Schleim angewiesen. Drehkreuze, bewegliche Gegner und vieles mehr sorgen für die nötige Abwechslung, damit es nicht zu schnell langweilig wird. Einziger Kritikpunkt: Zu dem farbenfrohen Physik-Spiel passt das recht nüchterne und weiße App-Icon nicht wirklich.

Microtrip bietet schöne Grafiken, ein flüssiges Gameplay und immer neu generierte Level. Werbung oder In-App-Käufe gibt es nicht – ist das Spiel einmal gekauft, könnt ihr so oft und so lange spielen wie ihr möchtet. Wie lange das 89 Cent-Angebot noch anhält, können wir nicht sagen. Über ein Update zur Universal-App, und somit Support für das iPad, würden wir uns natürlich freuen. Vor dem Kauf solltet ihr aber noch einen Blick in den Trailer (YouTube-Link) werfen, der interessante Ausschnitte zeigt.

Microtrip im Video

Der Artikel Microtrip: Verrücktes Physik-Arcade-Game durch einen fremden Körper erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Kontakte an andere Benutzer senden unter OS X

Die Kontakte werden in OS X im vCard-Format abgespeichert. Jeder Kontakt stellt dabei eine .vcf-Datei dar. Da die Kontakte mittels dem komfortablen «Kontakte»-Programm (Früher «Adressbuch»; Abgelegt im Programme-Ordner) verwaltet werden können, stossen OS-X-Benutzer nur selten auf die «nackten» vcf-Dateien. Hat man jedoch die entsprechenden vcf-Dateien zur Hand, können diese einfach zwischen verschiedenen Computern bzw. Benutzern ausgetauscht werden.

Wie meist unter OS X gibt es mehrere Wege, die zum Ziel führen: Um eine Visitenkarte eines Kontates an jemanden anderen zu schicken gibt es mindestens die folgenden beiden Möglichkeiten.

Drag-and-Drop
Ist in der Kontakte-Applikation die gewünschte Visitenkarte ausgewählt, kann diese durch einfaches «Ziehen und Fallenlassen» bzw. Drag-and-Drop auf das Mail-Icon (z.B. im Dock) in eine neue oder bestehende Mail eingefügt und verschickt werden. Gleichiges gilt auch für die Nachrichten-Applikation. Und es ist auch möglich, gleichzeitig mehrere Visitenkarten mittels Drag-and-Drop zu versenden. Der Empfänger erhält die vcf-Datei, welche dann entsprechend weitergenutzt werden kann — z.B. in das Adressbuch des Empfängers importiert werden kann.
Exportieren
In der Kontakte-Applikation ausgewählte Visitenkarten können auch über das Menü AblageExportieren …vCard exportieren … als Datei auf ein Laufwerk gespeichert werden. Alternativ können ausgewählte Visitenkarten auch einfach mittels «Ziehen und Fallenlassen» bzw. Drag-and-Drop auf den Schreibtisch oder direkt den gewünschten Ordner im Finder exportiert werden. Dabei werden die jeweiligen Visitenkarten als vcf-Datei abgespeichert. Diese Dateien können danach entsprechend weitergenutzt werden — z.B. via Mail/Nachricht versendet, auf einem Speicherdienst wie Dropbox oder mittels einem USB-Stick ausgetauscht werden.
Eine vCard im Finder von OS X

Mittels QuickLook bzw. «Vorschau» (Datei anklicken und Leertaste betätigen) können auch Inhalte einer vcf-Dateien angezeigt werden. Dies ist besonders nützlich bei vCard-Dateien in denen mehrere Visitenkarten enthalten sind.

Hintergrund: Das «v» in vCard steht nicht für «Visitenkarte» oder «Virtuell», sondern für «Versit». Das Versit Consortium wurde Anfang der 1990er-Jahre von Apple, IBM, AT&T und Siemens gegründet und entwickelte Standards für den austauschen von persönlichen Daten. 1996 gab es die ersten Spezifikationen für den Austausch von Kontakten (vCard) und Kalender-Daten (vCalendar). Mittlerweile gibt es von der vCard fünf Versionen — die neuste «xCard»-Spezifikation baut eine XML-Syntax. Der Standard hat sich in den Jahren durchgesetzt und wird heute fast ausnahmslos von allen Systemen (neben OS X und iOS auch von Microsoft Windows und dessen Outlook oder Googles Android) unterstützt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Marvin – der komfortable eBook-Reader

Großes Update für unsere heutige App des Tages: Der eBook-Reader Marvin ist jetzt auf Deutsch lokalisiert worden.

Marvin, eine gute Alternative zu iBooks von Apple, ist ein universaler eBook-Reader für DRM-freie, also rechtlich korrekt erworbene (oder heruntergeladene), Bücher im ePUB-2.0-Format. Und was kann Marvin nun besser als Apples iBooks? Antwort: Sehr vieles. Die komplett für iOS 7 optimierte App bietet vor allem in Sachen Lesekomfort sowie Sharing einiges mehr als Apples hauseigenes Lesetool.

marvinios_1

Eine kleine Auswahl: Marvins KI-Algorithmen “lesen mit” und geben Euch anhand gelesener Bücher Empfehlungen für zukünftige Leseabenteuer. Die App ermöglicht über ein Aktionsmenü einfache Such-Integration von Begriffen, Personen und ähnlichem auf Wikipedia, Goodreads, Google und anderen Diensten, formatiert von Zeilenabstand bis hin zur Randbreite nach Euren Vorlieben und hat smarte Filter-Optionen, um Eure Bibliothek für Euch zu sortieren.

marvinios_2

Via Dropbox-Sync hält Marvin Eure Lesezeichen und Annotationen an Büchern immer im Sync. Und In-App könnt Ihr, wenn mit den stufenlosen Helligkeits- und Farbanpassungen des Standard-Themes nicht auskommt, für kleines Geld verschiedene Themes und Looks hinzukaufen. Eine gute Alternative also für alle iOS-User, die mit iBooks in Sachen Funktionsumfang nicht zufrieden sind. Es gibt auch eine Free-Version zum Vorab-Antesten. (ab iPhone 3GS, ab iOS 6.0, deutsch)

Marvin - eBook reader for epub Marvin - eBook reader for epub
(90)
2,69 € (uni, 24 MB)
Marvin (free edition) - eBook reader for epub Marvin (free edition) - eBook reader for epub
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 24 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Kontakte an andere Benutzer senden unter iOS

Unter iOS können Kontakte des Adressbuches jederzeit einfach über die «Kontakte»- oder «Telefon»-App an andere Geräte oder Benutzer gesendet werden. Um dies zu bewerkstelligen kann in den Apps einfach ein Kontakt ausgewählt bzw. angezeigt werden und dann über die Funktion «Kontakt senden» die Visitenkarte mittels Mail und Nachrichten an andere Personen geschickt werden. Mit kompatiblen Geräten kann durch «AirDrop» die Visitenkarte auch über WLAN und Bluetooth direkt an einen iOS-Nutzer in der näheren Umgebung gesendet werden.

Hintergrund: Das «v» in vCard steht nicht für «Visitenkarte» oder «Virtuell», sondern für «Versit». Das Versit Consortium wurde Anfang der 1990er-Jahre von Apple, IBM, AT&T und Siemens gegründet und entwickelte Standards für den austauschen von persönlichen Daten. 1996 gab es die ersten Spezifikationen für den Austausch von Kontakten (vCard) und Kalender-Daten (vCalendar). Mittlerweile gibt es von der vCard fünf Versionen — die neuste «xCard»-Spezifikation baut eine XML-Syntax. Der Standard hat sich in den Jahren durchgesetzt und wird heute fast ausnahmslos von allen Systemen (neben OS X und iOS auch von Microsoft Windows und dessen Outlook oder Googles Android) unterstützt.

Eine vCard wird per iOS verschickt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

From Cheese

Die kniffelige Herausforderung: Finde den Käse!
Die Mäuse brauchen deine Hilfe! Sofort! Zeichne eine Aromaspur VOM KÄSE (FROM CHEESE) zur Maus. Sie erschnuppert sich dann den Weg zum Käse, schnappt ihn sich und bringt ihn zu ihren hungernden Verwandten.
53 KNIFFELIGE LOGIK-PUZZLES
Du zeichnest eine Spur VOM KÄSE (FROM CHEESE) zur Maus und sie läuft dann zum Käse: Hier sind Umkehrlogiker und Querdenker gefragt!
INTUITIVE STEUERUNG, KEIN TEXT
1) Zeichne eine Aromaspur VOM KÄSE (FROM CHEESE) zur Maus (kurzer Weg = mehr Sterne!)
2) Drücke SPIELEN und die Maus wird versuchen, der Aromaspur zu folgen
Es ist wirklich ganz einfach!
Du hast einen Fehler gemacht? Wische über den Aromabalken und mache punktgenaue Änderungen!
Du bist zu langsam? Du bekommst schon sehr bald einen Aromaverstärker. Lauf Maus, lauf!

FERNBEDIENTE SCHALTER, SCHIEBETÜREN UND MEHR
Das Leben als Maus im Heim eines verrückten Labyrinthbauers ist anstrengend … Laufe auf einen Knopf und es könnte sich eine Tür zum Käse öffnen, tritt auf einen anderen und plötzlich könnte ein Staubsauger die Aromaspur aufsaugen! Achte auf deine Umgebung und finde heraus, welche Effekte von Schaltern und Knöpfen ausgelöst werden!

JÄGER UND GEJAGTE
Die listige Katze stellt sich schlafend … bis eine Maus in ihre Nähe kommt. Dann springt sie auf und versucht, ihre Beute zu erlegen. Wird die Maus es schaffen und ihren Jäger abschütteln?
Und was passiert, wenn die Katze dem Hund begegnet? Sie erstarrt zur Salzsäule!
Dann ist da auch noch die raffinierte Ratte, die durch das Labyrinth schleicht und versucht, der Aromaspur zum Käse zu folgen. Wird sie es schaffen? Oder kannst du sie zu deinem Vorteil ausnutzen? Zur Not ist da ja auch immer noch die hungrige Katze …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Details zur Kooperation mit E-Plus werden bekannt

Rund um die WhatsApp-Übernahme durch Facebook im vergangenen Monat, wurde auch bekannt, dass der Messenger-Dienst und E-Plus eine Partnerschaft schließen. Dabei handelt es sich um die erste „Mobile Virtual Network Operator-Partnerschaft“ weltweit, die WhatsApp mit einem Mobilfunkanbieter eingeht. Ende Februar hieß es seitens E-Plus, dass beide Unternehmen schon bald ein exklusives WhatsApp-Angebot vorstellen werden.

whatsapp_slider

Zwar gibt es bislang noch keine offiziellen Informationen zur Kooperation zwischen WhatsApp und E-Plus, nichtsdestotrotz konnte die WiWo ein paar Details zur Partnerschaft in Erfahrung bringen. Um neue Kunden gewinnen zu können, dürften in Kürze WhatsApp Prepaid-Karten erhältlich sein.

Gemeinsam mit E-Plus will WhatsApp seinen 30 Millionen deutschen Kunden ein attraktives Angebot unterbreiten, hierfür soll ein spezieller Tarif mit WhatsApp-Vorteilen offeriert werden, die kein anderer Anbieter im Programm hat. Dem Bericht zufolge, plant E-Plus die Einführung einer Prepaid-Karte mit einer WhatsApp-Option. Alle Texte, Bilder, Videos etc., die über die WhatsApp verschickt werden, sollen nicht auf das beinhaltete Datenvolumen angerechnet werden.

WhatsApp soll auch dann weiter funktionieren, wenn das Guthaben der Prepaid-Karte aufgebraucht ist. Weitere Details und Preise sollen Anfang April bekannt gegeben werden. E-Plus bestätigte, dass WhatsApp mit einer eigenen Prepaid-Karte nach Deutschland kommen wird. Alle anderen Details des Angebots wurden weder dementiert noch kommentiert. In der Schweiz kooperiert WhatsApp mit einem ähnlichen Modell mit MTVmobile. (Danke Mabu)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HD-Halbleiterfirma Pixelworks arbeitet mit Apple zusammen

HD-Halbleiterfirma Pixelworks arbeitet mit Apple zusammen

Die auf Bildverarbeitung spezialisierte Firma verdankt mehr als 10 Prozent ihres jüngsten Jahresumsatzes Käufen aus Cupertino. Was genau geliefert wird, bleibt unklar – es gibt Spekulationen über Apple-TV-Bauteile.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Taschenrechner Numerical kostenlos

numericalDie Taschenrechner-App Numerical (AppStore-Link) verzichtet auf einen “ist gleich”-Knopf und berechnet all eure Gleichungen bereits während der Eingabe. Der nett animierte Rechner setzt zum Löschen falscher Eingaben auf schnelle Wisch-Gesten, bietet alle Rechnungen der vergangenen Tage in einer Verlaufsübersicht an und bewirbt sein “powerful brackets system” [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Old School"-Chat-App für Android und iOS

"Old School"-Chat-App für Android und iOS

Mit Banter kann sich der Nutzer zu zahlreichen Themen pseudonym unterhalten. Ähnlich wie bei Snapchat verschwinden Inhalte nach einer gewissen Zeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sichere Notizen – sichere, geschützte und synchronisierte Notizen!

Sichern Sie Ihre Notizen mit einem selbst gewählten Passwort und seien Sie sicher, dass Ihre Notizen geschützt sind! Legen Sie Passwörter, private Gedanken, Geburtstagsideen oder sonstige Gedanken in dieser App ab – sie unterstützt sogar AirPrint!
Zudem unterstützt die App Synchronisation via iCloud! Ihre Notizen werden also automatisch auf all Ihre Geräte synchronisiert!

Funktionen
⇒ Schützen Sie Ihre Notizen – nur Sie können diese App öffnen!
⇒ Synchronisation via iCloud!
⇒ Drucken Sie Ihre Notizen via AirPrint!
⇒ Versenden Sie Ihre Notizen via E-Mail!
⇒ Setzen Sie Ihr Passwort zurück!
⇒ Legen Sie so viele Notizen ab, wie Sie möchten!
⇒ Ändern Sie Schriftart und -größe auf jede auf Ihrem Gerät verfügbare Schriftart!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Corning: Gorilla Glas ist besser als Saphirglas

Apple hat im letzten Jahr einen Deal mit GT Advanced Technologies geschlossen, dessen Ergebnis eine große Saphirglas-Fabrik in Arizona war. Nun wird fleißig spekuliert: Will Apple das Glas im iPhone verwenden? Oder gar in der iWatch? Corning, das Unternehmen, das momentan mit dem Gorilla Glas das Glas für die Displays der iPhones bereitstellt, hat in den vergangenen Tagen versucht, die Vorteile von Apples Strategie etwas zu verschleiern.

Apple Saphriglas Werk

Offene Worte gegen Saphirglas

Ein SVP von Corning, Tony Tripeny, hielt auf einer Konferenz von Morgan Stanley einen Vortrag. Auch wenn er Apple nicht explizit erwähnte, aber es war recht klar, an wen sich folgende Worte richteten:

We see a lot of disadvantages of Sapphire versus Gorilla Glass. It’s about 10 times more expensive. It’s about 1.6 times heavier. It’s environmentally unfriendly. It takes about 100 times more energy to generate a Sapphire crystal than it does glass. It transmits less light which…means either dimmer devices or shorter battery life. It continues to break. I think while it’s a scratch resistant product it still breaks and our testing says that Gorilla Glass [can take] about 2.5 times more pressure that it can take…Sapphire on. So when we look at it, we think from an overall industry and trend that is not attractive in consumer electronics.

Tripeny ging noch weiter ins Detail darüber, warum Saphirglas derart teurer ist als Cornings Gorilla Glas. Warum Corning so deutliche Worte findet, wird vielleicht klar, wenn man sich vergegenwärtigt, wie groß die Bedeutung von Apple für das Unternehmen ist.

Apple und Corning: Wie Steve Jobs Corning von Gorilla Glas überzeugte

Man lehnt sich wohl nicht zu weit aus dem Fenster, wenn man sagt, dass es Gorilla Glas wahrscheinlich nur deshalb gibt, weil Apple es für das iPhone benötigte. Der Biograf von Steve Jobs, Walter Isaacson, hörte diese Geschichte von dem CEO von Corning, die er 2011 in einem Interview weiter erzählte:

Als das iPhone entworfen wurde, benötigte Apple Glas, das stärker war, als alles zu diesem Zeitpunkt verfügbare. Also setzte sich der damalige CEO Steve Jobs in ein Flugzeug und flog nach New York, wo er sich mit dem CEO von Corning traf, Wendell Weeks. Jobs machte Weeks auf die bekannte klare, deutliche Art und Weise seine Bedürfnisse klar. Weeks beschrieb dem Apple-CEO daraufhin die Herstellungsmethode von Gorilla Glas. Als Jobs dann äußerte, er wolle innerhalb eines halben Jahres genug von dem Glas, um eine Millionen iPhones zu produzieren, musste Weeks ihm mitteilen, dass seine Firma das Glas letztlich nie produziert hatte und dafür momentan gar keine entsprechende Fabrik existierte. Jobs sah ihn an und antwortete: “Keine Sorge, ihr kriegt das hin.

Und Corning kriegte es hin. In den darauffolgenden Jahren wurde Gorilla Glas immer mehr weiterentwickelt und wurde eines der wichtigsten Produkte von Corning, das schon lange nicht mehr nur von Apple abgenommen wird.

Apple wird zu Saphirglas wechseln

Es gibt nach wie vor keine endgültigen Beweise dafür, dass Apple für das iPhone-Display fortan Saphirglas verwenden möchte. Allerdings gibt es mehr als genug Hinweise.

Apple produziert das neue Glas in Arizona scheinbar in Massen produziert. Es ist also klar, dass Apple Saphirglas in kommenden Produkten verwenden will. Das muss zwar nicht unbedingt das iPhone sein, aber die entsprechenden Hinweise sind schon recht deutlich. Nicht zuletzt ist auch die Tatsache, dass Corning sich so gegen Saphirglas ausspricht, als Hinweis in diese Richtung zu verstehen.

via CultofMac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blu-ray-Nachfolger: Archival Disc mit 300 GB vorgestellt

Während sich Apple bereits fast vollständig von optischen Medien verabschiedet hat, sehen Sony und Panasonic in optischen Speichermedien als Backup-Lösung dennoch eine Zukunft. Als Nachfolger haben beide Unternehmen nun die Archival Disc vorgestellt und verdeutlichen damit zugleich die Neuausrichtung als Backup-Lösung. Während bei Blu-ray noch Full-HD- und 4K-Filme als Verkaufsargument dienten ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: 15x Wettersoftware MeteoEarth zu gewinnen

Zu Jahresbeginn brachte der Wetterdienst MeteoGroup eine Mac-Version von MeteoEarth auf den Markt. Die ab OS X 10.9 lauffähige Software bietet umfassende Klima- und Wetterinformationen für den gesamten Planeten. Gemeinsam mit MeteoEarth verlost MacGadget 15 Lizenzen des Programms.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bears vs. Art: neues Puzzlespiel von Halfbrick im Soft-Launch


Das australische Entwicklerstudio Halfbrick Studios, bekannt für iOS-Hits wie Fruit Ninja (AppStore) und Jetpack Joyride (AppStore) , hat jüngst seinen neuesten Titel Bears vs. Art als Soft-Launch in Australien und Kanada im AppStore veröffentlicht. Die weltweite Veröffentlichung soll in Kürze folgen, ein genaues Datum ist aber noch nicht bekannt und hängt auch vom Erfolg und möglichen Problemen des Soft-Launches ab. Sobald der Free-to-Play-Titel auch bei uns im AppStore erschienen ist, werden wir euch den Titel natürlich in aller Ausführlichkeit vorstellen.

Im Puzzlespiel Bears vs. Art musst du mit dem Bären Rory Kunstwerke zerstören. Doch bevor du mit seinen weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues futuristisches iPhone 6 Konzept mit Hologram – Video

Kaum einer kann es erwarten, bis das iPhone 6 endlich auf den Markt kommt. Doch bis dahin dauert es noch einige Monate, wobei uns die Wartezeit mit vielen Gerüchten und natürlich neuen Konzepten zumindest ein wenig verkürzt wird. Nun hat sich die bekannte italienische Designer-Firma SET Solution mit der Frage beschäftigt, wie das iPhone 6 [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

myTaxi oder taxi.eu – Vergleich der Taxi-Apps

Bisher haben mich Taxi-Apps eigentlich weniger interessiert. Ich habe keinen richtigen Vorteil in ihnen gesehen. Bis ich mein Smartphone zücke und Daten eingebe, dachte ich rufe ich gleich an. Geht schneller. Jetzt habe ich zwei von ihnen jedoch installiert. Die Rede von den kostenlosen Apps “myTaxi” aus Deutschland und “taxi.eu” aus Österreich. Beide sind mittlerweile
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV wird weltweit reduziert – warum?

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Das Apple TV wurde bereits in den USA von Apple direkt mit Hilfe eines 25-US-Dollar Gutscheins reduziert und auch andere große Versandhäuser wie Amazon ziehen nun mit diesen Aktionen nach. Beispielsweise kostet das AppleTV bei Amazon nicht mehr wie gewohnt 109 € sondern nur noch 94 € und man kann sicherlich auch hier ein Schnäppchen machen. Auch andere Hersteller wie Gravis oder auch kleinere Onlinehändler haben das Apple TV im Moment in Aktion. Viel fragen sich nun, ob ein tieferer Sinn hinter diesen Aktionen steckt und ob Apple in diesem Bereich irgendetwas plant, oder einfach mehr von den Geräten verkaufen möchte?

Was könnte passieren?
Genau diese Frage haben wir uns auch gestellt und sind auf die Suche nach Antworten gegangen. Laut Insidern wird es im Frühjahr keine Veränderungen am AppleTV geben und man kann höchstens mit einer neuen Software rechnen. Genau auf diesen Punkt spielen wir nun an. Vielleicht versucht Apple mit der Reduktion des Preises immer mehr Kunden an Land zu ziehen, um dann zur WWDC die Bombe platzen zu lassen. Kurz gesagt, versucht sich Apple einen Kundenstamm über das AppleTV aufzubauen, um die später veröffentlichten Dienstleistungen besser zu verkaufen und gleich den Anbietern eine ordentliche Plattform zu bieten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung S5, Gear 2 und Gear Fit: Hands-on-Videos von Samsung und der Telekom

iconDie zusammen mit dem Galaxy S5 von Samsung vorgestellte Smartwatch Gear 2 und das Fitnessarmband Gear Fit sind sicher noch nicht der Weisheit letzter Schluss (uns erscheinen beide Geräte zum Beispiel noch ein ganzes Stück zu groß), die drei unten eingebetteten Videos sind dennoch einen Blick wert. Samsung und die Telekom [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Olloclip goes iPhone 5c – bunte Kameravielfalt

Über den Olloclip für das iPhone 5/5s berichteten wir euch hier ausführlich. Und mittlerweile hat der Hersteller in seinem Linsensortiment Nachwuchs bekommen. Das iPhone 5c kann ab sofort auch mit einem Kameraaufsatz ausgerüstet und aufgewertet werden. Ihr habt die Farbwahl frei in der Hand und könnt entscheiden, was eurem iPhone 5c am besten steht. Den Farbvariationen sind kaum Grenzen gesetzt. Der Olloclip ist eine 3-in-1 Vorsatzlinse, welche mit Fischauge, Weitwinkel und 10-fach Makrolinse für gelungene Schnappschüsse sorgt.

31Tnvci1o+L Olloclip goes iPhone 5c bunte Kameravielfalt

Die Weitwinkel-Linse verdoppelt in etwa das reguläre Sichtfeld des iPhones, wodurch viel mehr an Inhalt auf das Bild passt. Die 10-fach Makro-Linse, mit 13 mm Brennweite, sorgt für detailreiche Nahaufnahmen. Und die Fischaugen-Linse, mit ca. 180° Sichtfeld, sorgt für eine typische tonnenförmige Bildaufnahme. Die Objektivtuben sind aus hochwertigem Aluminium gefertigt. Die Linsen bestehen aus echtem, teilentspiegeltem Mineralglas. Schutzkappen für die Linsen und eine Stofftasche sorgen für einen sicheren Transport. Für noch mehr Informationen geht es hier zur Herstellerseite.

Das Produkt kann bei Interesse hier erworben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DUBSTEP / Loops / Keyboard / Drums

Erstellen Dubstep auf dem iPhone! Trigger-Loops, Soundeffekte und Killer-Bass-Tropfen, klopfen Sie Drum-Beats auf den Drum-Pads, oder spielen Melodien auf der Tastatur mit dieser intuitiven und einfach zu bedienen Dubstep App.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Festival: Apple-TV-Kanal freigeschaltet

Am morgigen Dienstag beginnt das erste iTunes-Festival in den USA. Es findet im Rahmen des Events SXSW in Austin, Texas, statt. Nachdem Apple in der vergangenen Woche bereits die dazugehörige iOS-App aktualisierte, schaltete das Unternehmen nun den iTunes-Festival-Kanal auf der Set-top-Box Apple TV frei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzeptvideo zum iPhone Air

In den Monaten vor der Präsentation kursieren meist unzählige Renderings sowie echte oder auch gefälschte Bilder noch nicht veröffentlichter Hardware. Bis zur tatsächlichen Vorstellung weiß man daher meist nicht, ob das neue iPhone nun tatsächlich so aussieht, wie auf den Bildern gezeigt, oder ob es sich nur um Studien handelte. Ein Video zeigt jetzt, wie das kommende iPhone aussehen könnte - ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lichtergonomie: Mac-Farbdimmer f.lux wird schlauer

Mit dem Gratis-Tool lässt sich die Farbtemperatur des Bildschirms an die Tageszeit anpassen, was das Arbeiten am Rechner angenehmer machen soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Tipps: Mac oder PC aus der Ferne ausschalten

Seid Ihr gerade nicht in der Nähe Eures Mac oder PC, wollt Ihn aber ausschalten? Gleich zwei Apps versprechen Hilfe.

Shutdown ist eine iPhone-App, wohingegen iShutdown in iPhone- und iPad-Version extra verkauft wird. Vor der Verwendung muss noch ein Client auf dem Zielgerät installiert werden – und beide Apps müssen eingerichtet werden. Habt Ihr Nutzername, Passwort und die anderen Informationen richtig eingegeben, sollte alles funktionieren. iShutdown kann aber auch das lokale Netzwerk nach laufenden Geräten absuchen.

Shutdown Screen

iShutdown Screen

Mit nur einem Knopfdruck schalten beide Apps den PC oder Mac aus. iShutdown kann ihn aber auch neu starten oder in den Ruhezustand versetzen. Das Ganze funktioniert sogar außerhalb des heimischen Netzwerks. Bei Shutdown lässt sich das Ausschalten automatisch mit dem Start der App verknüpfen. Trotz allem bietet iShutdown mehr Features, dafür bezahlt Ihr aber auch mehr.

Shutdown Shutdown
Keine Bewertungen
0,89 € (iPhone, 2.3 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Finanzierung steht: Apples “iRing” wird Realität – Video

Immer wieder tauchten Gerüchte über Apples Projekt – dem iRing – auf. Doch aus Spekulationen wird nun Wirklichkeit werden. Bereits knapp einen Monat vor dem geplantem Ende des Kickstarter-Projekts konnten die Entwickler des iRing mehr als die doppelte benötigte Summe einsammeln. Somit steht fest – der iRing wird kommen! Doch was kann er? Mit Spannung [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-App 5.2.4: Wichtiges Wartungsupdate steht zum Download bereit

Vielleicht habt ihr es schon im App Store entdeckt: Es steht ein Update für die appgefahren News-App zum Download bereit.

appgefahrenEs handelt sich zwar nur um ein kleines Wartungsupdate, den kurzen Abstecher zur Aktualisierung der appgefahren-App (App Store-Link) in den App Store solltet ihr aber dennoch machen. Neben einigen Fehlerbehebungen und kleineren Anpassungen im Hintergrund haben wir auch unseren neuen Insider-Bereich integriert.

In der Vergangenheit gab es leider immer wieder Probleme beim Abruf der Inhalte unserer Facebook-Seite, auf der wir tagtäglich witzige und spannende News aus der Redaktion und der Apple-Welt präsentieren. Daher haben wir uns dazu entschieden, unsere “neue” Twitter-Seite in die App zu integrieren. Den Insider-Bereich könnt ihr wie gewohnt über das seitliche Menü erreichen – ein Blick lohnt sich eigentlich immer, auch ohne Anmeldung beim Kurznachrichtendienst.

Unter der Haube haben wir die Integration der iTunes-Links anpassen müssen. Apple wechselt in diesen Tagen zu einem anderen Affiliate-Anbieter. Affili-was? Durch spezielle Links in den App Store bekommen wir die Möglichkeit, bei einem für euch unveränderten Kaufpreis eine kleine Provision von Apple zu erhalten, um unsere kleine Redaktion und die monatlichen Kosten zu decken.

Da wir im Gegensatz zu anderen Blogs nicht einfach nur unsere Webseite in eine App integrieren, sondern die Inhalte nativ aufbereiten, waren aufgrund der Link-Umstellung einige Anpassungen notwendig. So mussten wir etwa das Preisalarm-Popup überarbeiten, damit es auch die neuen Links erkennt und ihr die Apps weiterhin einfach zu eurem Preisalarm hinzufügen könnt.

Aus diesem Grund ist die Installation der neuen Version wichtig, denn in den nächsten Tagen werden wir die Links komplett umstellen. Im Prinzip bleibt für euch aber alles beim alten. Wie immer freuen wir uns, wenn ihr bei Gefallen mal wieder im App Store vorbeischaut und eure Bewertung für die neue Version aktualisiert. Bei Problemen könnt ihr euch jederzeit an uns wenden – am besten direkt per Mail oder Kontaktformular – nur so können wir euch helfen, denn leider können wir auf Rezensionen im App Store nicht antworten.

Der Artikel appgefahren News-App 5.2.4: Wichtiges Wartungsupdate steht zum Download bereit erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Synology veröffentlicht finale Version des DiskStation Manager 5.0

Synology-DSM-5.0

Synology hat still und leise die finale Version seines DSM 5.0 veröffentlicht.

Der DiskStation Manager ist das Betriebssystem der NAS Systeme von Synology. Version 5 bringt einige coole neue Funktionen mit. Anbei ein paar der zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen im DSM 5.0:

  • Touchscreen-freundliches neues Interface
  • Interface unterstützt Ultra HD Auflösungen
  • Integration von Dropbox und Google Drive
  • Direkter Video-Upload zu Youtube
  • Automatische Sicherung verschiedener Synology NAS untereinander
  • Verbessertes QuickConnect für Zugriffe über’s Internet

DSM-5.0-Desktop

Wer bereits die Beta Version vom DSM 5 drauf hat wird das Update in der Systemsteuerung angezeigt bekommen. Bei Synology könnt ihr den DiskStation Manager 5 auch als FTP Download bekommen.

DSM 5 lohnt sich für jeden Besitzer einer Synology DiskStation. Ich habe seit einiger Zeit die Beta Version im Einsatz und konnte bei meiner DS1511+ einen recht grossen Geschwindigkeitszuwachs feststellen. Obwohl nicht mehr die neueste, läuft mein System mit Version 5 stabiler und schneller. Ausserdem sieht die neue Bedienoberfläche viel moderner aus und reagiert ebenfalls fixer als vorher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Erneuter Deal in Russland

iPhone 5S

Das Apple sich in der letzten Zeit vermehrt darum kümmert, mit neuen Partnern Verträge abzuschließen, ist natürlich kein großes Geheimnis. Vor einigen Wochen, konnte das Unternehmen aus Cupertino,dann einen Zusammenschluss mit Chinas größten Mobilfunkanbieter: China Mobile gewinnen. (Alle News zu diesem Thema findet ihr hier!)

Jetzt konnte Apple auch mit Russlands zweitgrößten Mobilfunkanbieter – Megafon – eine Partnerschaft abschließen. Megafon stoppte 2009 die Zusammenarbeit mit Apple, weil Probleme mit Gewährleistung und Garantie nicht geklärt werden konnten. Jetzt wurde beschlossen, die Zusammenarbeit wieder aufzunehmen. Übrigens hat Apple in der Zwischenzeit, Verträge mit Vimpelcom, dem drittgrößten Provider Russlands, geschlossen.

Die neue Vereinbarung, die mit Megafon beschlossen wurde, enthält das in den kommenden drei Jahren insgesamt 750.000 iPhones verkauft werden. Dazu steht ein Betrag von 28 Millionen US-Dollar, das für Marketing ausgegeben werden kann, zur Verfügung.

Reuters zitiert dazu den Analysten Sergei Libin von Raiffeisen Research. Er ist der Meinung, dass die angesetzte Anzahl von 750.000 zu realisieren sei. “Ich denke nicht, dass Megafon deutlich mehr Einheiten absetzen wird.”

Quellen: Megafon / Reuters

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slay the Dragon

“Slay The Dragon ‘ist ein Dungeon-RPG-Spiel. Besiege Dungeons und sammeln Sie so viel Beute wie möglich um stärker und reicher zu werden. Sind Sie in der Lage, den Drachen zu besiegen?

  • Wählen Sie aus vier verschiedenen Charakteren
  • Zufällig generierte Dungeons Ebenen
  • Turn-basierten Kampfsystem
  • Mehr als 40 Kreaturen erwartet Sie
  • Über 60 mächtige Gegenstände wie Schwerter, Rüstungen und Tränke
Download @
App Store
Entwickler: Eggcode
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hibiscus 2.6.4 mit erweiterter SEPA-Unterstützung

Die kostenlose Online-Banking-Software Hibiscus liegt seit dem Wochenende in der Version 2.6.4 vor. Diese führt Unterstützung für SEPA-Terminüberweisungen und für SEPA-Sammelüberweisungen ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Details aus Apples Aktionärsversammlung

Anlässlich der Apple Aktionärsversammlung vom vorletzten Freitag gab es erneut einige interessante neue Details aus der ansonsten sehr verschlossenen Firma aus Cupertino. Dem Treffen beiwohnen können nur Apple-Aktionäre sowie einige ausgewählte Pressevertreter. Elektronische Geräte, so will es Apple, sollen nicht an die GV mitgebracht werden. Entsprechend verstreut sind die Informationen, welche nach der Versammlung über die einzelnen Traktanden veröffentlicht wurden.

Vorstand wiedergewählt

Im ganz offiziellen Teil der Aktionärsversammlung wurde der ganze Vorstand wiedergewählt. Apples «Board of Directors» besteht aus CEO Tim Cook, Chairman Arthur Levinson (ebenfalls Chairman bei Genentech Inc), William Campbell (Chariman bei Intuit Inc.), Mickey Drexler (CEO der J. Crew Group Inc.), Bob Iger (CEO von Walt Disney Co.), Andrea Jung (ehemalige CEO von Avon Products Inc.), der ehemalige US-Vizepräsident Al Gore und Ronald Sugar (ehemaliger Chairman und CEO der Northrop Grumman Corp.).

Wohin mit der Kriegskasse?

Apples Barreserven sind seit ein paar Jahren prall gefüllt — und wachsen Quartal für Quartal noch weiter an. Aktuell beträgt Apples Kriegskasse knapp 150 Milliarden US-Dollar. Cook versprach an der Versammlung, dass Apple noch innerhalb der nächsten 60 Tage ein Update für das Cash-Programm (welches u.a. Aktienrückkäufe beinhaltet), kommunizieren werde. Durch den gesetzten Zeitrahmen, dürfte das Update etwa mit der Bekanntgabe der Geschäftszahlen des laufenden Quartales zusammenfallen. Die neuen Zahlen werden wohl am 23. April bekannt gegeben.

Während die Barreserven zwar weiter ansteigen, erklärte Cook, dass Apple im letzten Jahr 32 Prozent mehr finanzielle Mittel in die Forschung und Entwicklung gesteckt habe.

Ausserdem hat Apple laut Cook in den vergangenen etwa 16 Monaten deren 23 Firmen übernommen. Da sich Apple nur sehr selten über eine Übernahme äussert oder eine solche bestätigt, ist nicht komplett bekannt welche Firmen Apple alles übernommen hat. Bekannt sind wohl nur etwa 14 dieser 23 Firmen — dazu gehören WiFiSlam, Locationary, HopStop, Passif Semiconductor, Matcha, Embark, AlgoTrim, Cue, PrimeSense, Topsy, Broadmap, Catch, SnappyLabs und Burstly.

Apple TV kein «Hobby» mehr

Während Apple TV von Apple selbst bislang immer nur als «Hobby» bezeichnet worden ist, machen es die erzielten Umsätze zunehmend schwieriger, an dieser Definition festzuhalten, so Cook.

Alle Investoren-Anträge abgelehnt, alle Apple-Anträge angenommen

Die Aktionäre zeigten grosses Vertrauen in die Führungsriege rund um CEO Tim Cook. Alle Anträge, die Apple selbst aufgestellt hatte, wurden von den Aktionären angenommen, während die Anträge von Investoren allesamt abgelehnt wurden.
Seit letztem Jahr muss sich Tim Cook immer wieder Kritik gefallen lassen. Die Devise lautet, dass Apple seit der CEO-Wachablöse durch Tim Cook im Herbst 2011 kaum mehr Innovationen auf den Markt brachte. Ausserdem kann die Apple-Aktie nicht mehr an den Kurs vom Sommer 2012 aufschliessen, als AAPL kurz vor dem Allzeithoch (September 2012) stand.

Einer dieser von den Aktionären angenommenen Anträgen ist Apples eigener Vorschlag, künftig keine Vorzugsaktien mehr an Angestellte ausschütten zu können ohne dass die Aktionäre dafür stimmen. Den «Blank Check», den der Apple-Vorstand dafür bisher besass, gibt es damit nicht mehr. Diese neue Regelung soll nun bis mindestens 2017 gelten. Der Antrag ist ein Überbleibsel aus einem grösseren Antrag der letztjährigen Versammlung. Damals klagte Hedge-Fund-Manager David Einhorn gar vor Gericht gegen diesen Antrag von Apple. Der letztjährige enthielt weitere Punkte, mit denen Einhorn nicht einverstanden war.

Derweil stimmten die Aktionäre auch einem Apple-Antrag zu, welcher es Apple erlaubt, mehr Aktien an für die Firma «essentielle Positionen», einzelne Personen deren «persönliche Leistung für die Firma sehr wertvoll ist» und «essentielle Neuanstellungen», auszuschütten.
Auch dieser Antrag stammt bereits aus einer Diskussion aus dem letzten Jahr.

Zu den allesamt abgelehnten Investoren-Anträgen gehörte unter anderem ein Antrag um die Bildung eines Menschenrechts-Komittees innerhalb Apples. Apple stemmte sich gegen diesen Antragen und argumentierte, dass das Unternehmen bereits jetzt sehr viel in diesem Bereich unternimmt und deshalb kein spezielles Gremium dafür brauche. Die Aktionäre gaben dem Apple Vorstand recht und lehnten den Antrag ab. Cook sagte zum Thema, es gäbe wohl keinen anderen CEO, der mehr über Menschenrechte spricht, wie er.

Ausserdem abgelehnt wurde ein Antrag, nach welchem Apple bekannt geben hätte müssen, in welchen Wirtschaftsverbänden und Wirtschaftsorganisationen die iFirma Mitglied sei. Der Vorstand bat die Aktionäre, den Antrag abzulehnen.

Ein Antrag wurde von einigen Aktionären während der Versammlung aufgestellt — und abgelehnt. Der Vorschlag hätte einen grösseren Schutz der persönlichen Daten vorgesehen. Aufgestellt wurde der Antrag primär aufgrund der NSA-Affäre — erhielt aber weniger als 1 Prozent der Aktionärsstimmen.

Nachhaltigkeit geht vor Gewinn

Tim Cook verteidigte an der Versammlung etwas wütend Apples Aktivitäten bezüglich dem Umweltschutz. Cook wurde dazu genötigt, weil die konservative Gruppierung «National Center for Public Policy Research» (NCPPR) einen Antrag stellte, wonach Apple die Kosten der Umweltschutz-Bemühungen detailliert aufzeigen solle und entsprechende Projekte sofort einstellen solle, sobald diese unprofitabel würden.

Der auf diesen Antrag sichtlich wütend gewordene Apple-Chef sagte, es gäbe viele Dinge, die Apple deshalb tue, weil sie richtig seien und nicht weil diese Rentieren müssen. Cook soll gesagt haben: «Wenn wir daran gearbeitet hatten, unsere Geräte für Blinde Personen benutzbar zu machen, dachten wir nicht an die verdammte Rentabilität». Selbiges soll Cook auch über die Bemühungen in den Gebieten des Umweltschutzes und der Arbeitersicherheit, sowie anderen Gebieten, in denen Apple führend sei, gesagt haben. Ausserdem soll Cook sich den NCPPR-Repräsentanten direkt vorgenommen haben: «Wenn Sie möchten, dass ich nur der Rentabilitäts Willen Dinge tue, dann sollten Sie nicht weiter in Apple investieren.»

Quellen: Bloomberg, AppleInsider und MacObserver

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 500GB Samsung SSD-Festplatte, Devolo Netzwerk-Adapter, Lautsprecher und mehr

Zum Start in die 11. Kalenderwoche des Jahres 2014 werfen wir einen Blick auf die heutigen Amazon Blitzangebote. Über den Tag verteilt listet der Online-Händler wieder zahlreiche Schnäppchen, bei denen ihr ordentlich sparen könnt. Die Highlights aus unserer Sicht sind ganz klar eine 500GB Samsung SSD-Festplatte, das Devolo Netzwerk-Kit, sowie verschiedene Bluetooth-Lautsprecher für iPhone, iPad und iPod touch.

amazon100314

Blitzangebote sind Werbeaktionen, bei denen Amazon.de für eine begrenzte Zeitspanne eine Blitzangebot-Ermäßigung auf einen bestimmten Artikel gewährt. Über den Tag verteilt starten die Aktionen. Der erste Schwung (u.a. die SSD-Festplatte) geht um 14 Uhr ins Rennen, um 18 Uhr startet der nächste Schwung.

14:00 Uhr

18:00 Uhr

Kindle Fire HD

Darüberhinaus hat Amazon den heutigen Montag zum Fire-Tag erklärt. Das Kindle Fire HD verkauft der Online Händler für nur 79 Euro anstatt 129 Euro.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBettercharge: Mac-App überwacht iPhone-Akku im W-LAN

chargeDer kostenlose Mac-Download iBettercharge soll euch zukünftig davor bewahren das iPhone ungeladen im Rucksack zu vergessen, während ihr im Wohnzimmer am Rechner arbeitet. Das Menuleisten-Werkzeug iBettercharge warnt euch mit kurzen OS X-Benachrichtigungen immer dann, wenn der Akku eures iPhones einen zuvor festgelegten Schwellenwert unterschreitet und erinnert so [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple weiterhin die Nummer 1 unter den Smartphoneherstellern

Die Analysten vom comScore haben neue Zahlen zum US-Smartphone-Markt ermittelt. Und siehe da: Apple ist weiterhin die Nummer 1 unter den Smartphone-Herstellern und verweist Samsung auf die Plätze. Dementsprechend legte auch iOS leicht zu. Die neuen, von comScore ermittelten Zahlen für Januar 2014 zeigen, dass Apples Anteil am US-Smartphone-Markt sich gegenüber dem Vorjahresquartal um ein Prozent und gegenüber dem Vorjahr um 3,8 Prozent erhöht hat. Das iPhone hat nun einem Marktanteil von 41,6 Prozent. Womit Samsung weit abgeschlagen mit 26,7 Prozent auf den zweiten Rang verwiesen wird.Die ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5G: 1 Sekunde Ladezeit für 800-MB-Film

Der aktuell schnellste Mobilfunkstandard LTE alias 4G soll in Zukunft vom Mobilfunk der fünften Generation abgelöst werden. Großbritanniens Premier David Cameron kündigte nun auf der Cebit an, dass sowohl britische als auch deutsche Universitäten an der Umsetzung von 5G arbeiten werden. In nur einer Sekunde soll es dann möglich sein, Filme mit einer Größe von 800 MB herunterladen zu können. Aktuell ist dies im 4G-Netz in knapp 40 Sekunden zu realisieren.

5G Netz

David Cameron bestätigte, dass dies ein durchaus anspruchsvolles Ziel sei. Dennoch würden die Forscher dies anstreben und entsprechend hohe Geschwindigkeiten realisieren, so der britische Premier. Zudem werden neben den Universitäten in London auch kooperierende Maßnahmen mit der Uni Dresden erfolgen, um neue Technologien entwickeln zu können. Dies betrifft ausdrücklich nicht nur die Forschung für einen schnelleren Mobilfunkstandard, sondern auch einige weitere Punkte.

Auch die deutsche Kanzlerin Angela Merkel äußerte sich zum Thema und begrüßt die geplante Zusammenarbeit und bedankte sich bei Cameron für das Angebot. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBooks Reiseführer von Lyrk: Neuer Weg, gutes Konzept

Das deutsche Startup Lyrk geht mit seinem interaktiven Reiseführer Dresden in eBook-Form neue Wege der Multimedialität.

Nicht nur Videos können zu mehr Interaktivität in eBooks führen: Lyrks erster kostenlose eBook-Reiseführer für iPads und Macs mit installiertem iBooks-Programm verwendet neben Fotos und Videos auch eine Kartenansicht.

lyrkführer_2

Tippt Ihr in den Karten auf positionierte Stecknadeln, erhaltet Ihr in einer Overlay-Ansicht weitere Informationen über Dresdens Sehenswürdigkeiten. Das eBooks hält außerdem Infos über Hotels, Campingplätze und den ÖPNV der Stadt bereit.

Weniger ist manchmal sehr viel mehr

Das mit 17 Seiten zwar nicht sehr umfangreiche, dafür aber liebevoll gestaltete eBook geht auf diese Weise neue Wege der Distribution von Städteführern. Bislang entwickelten große Reisefirmen wie National Geographic für solche Zwecke ganze Apps. Die Firma Lyrk zeigt mit diesem neuen Konzept eindrucksvoll, dass Interaktivität auch einfacher geht. (kompatibel ab iOS 5.1 und iBooks 3.0 bzw. OS X 10.9 und iBooks 1.0)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HTC One 2 Video in YouTube aufgetaucht!

Seit dem 02.03.14 kursiert schon ein Video in YouTube, welches das HTC One 2 zeigen soll. Berichten zufolge soll ein Teenager namens Roshan Jamkatel für den Upload des Videos verantwortlich sein. Andere User haben dieses Video ebenfalls schon online gestellt, da es von YouTube wieder gelöscht wurde: Kurz danach machte auch ein Bild von einer Twitter-Konversation [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WritePDF

WritePDF ist ein leistungsstarkes Tool zum Bearbeiten und Drucken von PDF-Dateien, das normalerweise für Computer reserviert ist. WritePDF ist die erste App, die vollständig kompatibel mit den meisten PDF-Readern auf Mac und PC ist. Alle auf einem iPad bzw. einem Computer vorgenommenen Änderungen an PDF-Dateien werden angezeigt, wenn die entsprechende Datei auf einem Computer bzw. einem iPad geöffnet wird. Mit der leistungsstärksten Engine zur Bearbeitung und Anzeige von PDF-Dateien, die jemals entwickelt wurde.

- „Die Möglichkeit, in allen PDFs und Dateien, die ich habe, nach einem Wort oder Satzteil zu suchen, ohne die Dateien zu öffnen, ist etwas, was ich noch nicht mal auf meinem PC tun kann“
- „Mit WritePDF lassen sich Formulare ganz leicht ausfüllen. Ich habe gerade einen Antrag auf ein neues Bankkonto auf meinem iPad ausgefüllt“

Hauptfunktionen

✓ Bearbeiten von PDF-Dateien
➢ Hinzufügen von Pfeilen, Kreisen, Quadraten und anderen Formen zu einer PDF-Datei
➢ Hinzufügen von Text und Ausfüllen von Formularen
➢ Hervorheben einzelner Wörter oder ganzer Abschnitte
➢ Hinzufügen von Webseiten-Links zu Wörtern oder Textabschnitten
➢ Öffnen von PDF-Dateien in oder von anderen Apps mit „Öffnen in…“

✓ Globale Suche
➢ Suche nach einzelnen Wörtern oder Satzteilen in ALLEN Dateien, die in WritePDF gespeichert sind, ohne sie zu öffnen

✓ Anordnen von PDF-Seiten
➢ Verschieben, Löschen oder Hinzufügen von Seiten
➢ Hinzufügen, Löschen, Drehen, Kopieren/Einfügen und Umordnen von Seiten
➢ Hinzufügen von Seiten zu einer bestehenden PDF-Datei

✓ Ausfüllen von Formularen
➢ Einfaches Ausfüllen von PDF-Formularen, sogar mit mehreren Feldern und Kästchen
➢ Speichern Sie Ihre Unterschrift in der App und verwenden Sie sie bei Bedarf erneut

✓ Konvertieren und Zusammenführen von PDF-Dateien
➢ Anzeigen/Konvertieren/Zusammenführen von Microsoft Office-Dateien, iWork-Dateien, Fotos, PDF-Dateien, Kontakten, Webseiten, E-Mails und E-Mail-Anhängen sowie vielen weiteren Dateiformaten
➢ Erstellen einer einzigen PDF-Datei aus mehreren Dateien, selbst wenn diese unterschiedliche Formate haben (führen Sie beispielsweise eine Word-Datei mit einem Pages-Dokument in einer bestehenden PDF-Datei zusammen)

✓ Komplette Druckfunktion
➢ Drucken Sie direkt auf den meisten WLAN- oder freigegebenen Druckern, oder verwenden Sie die kostenlose Druckersoftware für ALLE Drucker

✓ Cloud-Dienste und E-Mail
➢ CloudMe, Box.net, Dropbox, Google Docs, iDisk, FTP und WebDAV unterstützt

✓ Kopieren Sie Dokumente von Ihrem Mac oder PC
➢ Richten Sie Ihr iPad als Netzlaufwerk auf Ihrem Mac/PC ein

SCHNELLE HILFE – wenn Sie sie benötigen. In 1 Stunde, rund um die Uhr

Zum Drucken muss evtl. der kostenlose WePrint Helper auf Ihrem Mac/PC installiert werden.

Download @
App Store
Entwickler: EuroSmartz Ltd
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kalender miCal im iOS-7-Look

Kalender miCal im iOS-7-Look

Das aus Deutschland stammende Terminwerkzeug wurde optisch angepasst und mit einigen sinnvollen neuen Funktionen ausgestattet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon wieder mit MP3-Album für 1,99 Euro: Arctic Monkeys mit AM

Auf Amazon gibt es heute wieder ein komplettes MP3-Album für 1,99 Euro – schnell zuschlagen ist angesagt.

Arctic Monkey AMNoch bis Ende des Monats gibt es im Google Play Store jeden Tag ein Album für 1,99 Euro. Für Apple-User ist das nicht wirklich komfortabel, immerhin muss man sich dort erst ein Konto anlegen und kann nur mit Kreditkarte oder speziellen Guthaben-Karten bezahlen. Da freuen wir uns umso mehr, wenn Amazon bei den Angeboten mitzieht.

Das ist auch heute wieder der Fall. Es gibt das Album AM von den Arctic Monkeys für nur 1,99 Euro (Amazon-Link). In den vergangenen Tagen hat Amazon den Preis teilweise schnell wieder korrigiert, ihr solltet euch also beeilen. Das Album umfasst insgesamt zwölf Titel und wird von den bisherigen Käufern mit 4,3 Sternen bewertet.

Ihr kennt die Arctic Monkey nicht? “Die Arctic Monkeys sind eine vierköpfige britische Indie-Rock-Band mit Einflüssen aus Post-Punk und Garage Rock”, lehrt uns Wikipedia. Wie immer gilt auch hier: Reinhören kann nicht schaden. Im iTunes Store kostet das Album AM übrigens 7,99 Euro.

Das Album könnt ihr bei Amazon auch unterwegs mit eurem iPhone oder iPad kaufen. Den Download selbst erledigt ihr am besten am Computer, um die Lieder direkt per iTunes mit dem iOS-Gerät eurer Wahl synchronisieren zu können. Alternativ könnt ihr das Album nach dem Kauf auch direkt über die Amazon Cloud Player App für iPhone und iPad hören.

Der Artikel Amazon wieder mit MP3-Album für 1,99 Euro: Arctic Monkeys mit AM erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unity Gams & N-Fusion kündigen neuen Space-Shooter "Space Noir" für diesen Sommer an


Unity Games, der neu gegründete Publisher des bekannten Engine-Entwicklers, und das preisgekrönte Entwicklerstudio N-Fusion Interactive haben soeben ihr neues Spiel Space Noir angekündigt. Der Story-basierte Space-Shooter soll in diesem Sommer für PC (via Steam) und Tablets erscheinen. iOS ist natürlich neben Android als unterstützte Plattform dabei, so dass wir den Titel in wenigen Monaten auch auf unseren iPads begrüßen dürfen.

Entwickelt wird der Titel von den Machern namhafter Spiele wie Deus Ex: The Fall AppStore ) und Air Mail™ ( AppStore ) . In Space Noir übernehmt ihr die Rolle des Kopfgeldjäger Hal Markham, der mit seine Schiff AI - Rhonda di weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 10.3.14

Produktivität

Remain Remain
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

iGuard : Anti-Theft
Preis: Kostenlos
MIHTool Pro - Web Debugger MIHTool Pro - Web Debugger
Preis: Kostenlos
Expense Watch Expense Watch
Preis: Kostenlos

Foto & Video

SelfTimer Profesional SelfTimer Profesional
Preis: Kostenlos
SpyCam : Candid Video Camera
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Navigation

Speed PRO+ Speed PRO+
Preis: Kostenlos

Musik

City Jazz City Jazz
Preis: Kostenlos
City Classical City Classical
Preis: Kostenlos
City Selection City Selection
Preis: Kostenlos
City 70-80-90 City 70-80-90
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Unterhaltung

Media Play Media Play
Preis: Kostenlos

Spiele

Bird Jumper Bird Jumper
Preis: Kostenlos
Amazing Breaker Amazing Breaker
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Dünnstes iPhone Case (?)

iGadget-Tipp: Dünnstes iPhone Case (?) ab 7.05 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Mit nur 0,3 bis 0,5 mm Dicke dürften diese Cases sogar in die ein oder andere Docking-Station bzw. Tasche passen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Synology: DiskStation Manager 5.0 ist fertig

Im Januar veröffentlichte der Hardwarehersteller Synology eine Betaversion des DiskStation Manager 5.0. Nun, pünktlich zum Beginn der Cebit in Hannover, gab das Unternehmen die Finalversion zum Download frei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs hasste Mäuse mit mehreren Tasten

Apples Computer-Maus hat in den letzten Jahrzehnten einige Veränderungen miterlebt. Das jüngste Modell, die Magic Mouse, verfügt über eine Multi-Touch-Oberflache für die verschiedenen Gesten und Befehle und zudem nutzt die Maus eine Laser-Tarcking-Technologie, um auf jeder Oberfläche zurecht zukommen. Vor fünf, zehn oder zwanzig Jahren sah dies noch deutlich anders aus.

apple_maus_puck

Seit 1983 und dem Lisa-Computer werden alle Macs mit einer Maus versehen. Das Design und die Leistungsfähigkeit der Maus hat sich jedoch deutlich verändert. Eine der größten Veränderungen hat die Apple Maus zur Jahrtausenwende erhalten. Cult of Mac hatte die Möglichkeit mit dem ehemaligen Apple Senoir Mechanical Engineer of Product Design Abraham Farag zu sprechen. Dieser war für die Entwicklung des Puck Maus Nachfolgers mitverantwortlich.

Farag begann 1999 für Apple zu arbeiten. Die Puck Maus, die dem original iMac beilag, sollte ersetzt werden. Insgesamt fertigten Farag und sein Team sechs Modelle einer Computer-Maus an, um diese Steve Jobs zu präsentieren. Ein siebtes Modell war in Arbeit, allerdings hatten die Entwickler keine Zeit mehr, die Bereiche kenntlich zu machen, an denen die Buttons sein sollten.

apple_pro_mouse

Die sechs Modelle konnten Jobs nicht wirklich überzeugen, dieses siebte Modell fand er beeindruckend „Keine Knöpfe“. Jobs hatte sich in den Kopf gesetzt, eine Maus ohne Knöpfe zu entwickeln, eine Herausforderung für seine Ingenieure. Bereits 2000 begann der Verkauf der Apple Pro Mouse.

Die Apple Pro Mouse funktionierte wunderbar, doch die Idee sollte noch weiter fortgesetzt werden. Jobs war der Meinung, dass eine gute Benutzeroberfläche maximal einen Button benötigt. Neue Ideen wurden gesammelt und es kam unter anderem zu einem Treffen von Farag mit Apples Design-Team. Jobs wurde zu diesem Treffen nicht eingeladen. Zu diesem frühen Zeitpunkt sollte Jobs noch nicht mit den Prototypen konfrontiert werden.

apple_might_mouse

Wie es der Zufall wollte, kam Jobs vorbei und sah die in seinen Augen misslungen Mause. „Welche Idioten haben an diesem Projekt gearbeitet?“. Farag antwortet, dass das Marketing-Team eine Multi-Button-Maus in Auftrag gegeben habe.

„Ich bin das Marketing“, sagte Jobs. „Unser Marketing-Team besteht nur aus einer Person. Dieses Produkt wird nicht umgesetzt.

Jobs drehte sich um und ging. Alles wurde über den Haufen geworfen und schlussendlich entstand die Mighty Mouse, die wie eingangs erwähnt, Jahre später von der Magic Mouse abgelöst wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Radio: Wieder Gerüchte um Start in Deutschland

Zur Stunde gibt es erneut Gerüchte um einen Start von iTunes Radio in Deutschland.

Täglich erhalten wir Screenshots von iTunes-Radio-Buttons, die in Apples Musik-App unvermittelt auftauchen (und nach kurzer Zeit wieder verschwinden). So schreibt uns unter anderem Johannes (danke):

“Hallo iTopnews Team, seit kurzem erscheint beim Öffnen meiner Musik App für kurze Zeit immer der Eintrag “iTunes Radio”, wenn ich die App schließe und wieder öffne, ist das Radio aber verschwunden. Ich hab euch mal einen Screenshot mitgeschickt! Wann startet den nun das Radio?”

iTunes Radio Screenshot Deutschland

Fakt ist: Neben den immer häufiger auftauchenden Buttons wurden die neuerlichen Gerüchte zum Start offenbar durch diese Meldung von heute früh erneut befeuert: “iTunes Radio: Apple startet Musik-Streaming-Dienst in Deutschland”. Auch andere Leser, wie z.B. Sven (danke), berichten uns gerade in diesem Zusammenhang:

“Haufenweise Meldungen über Buttons in der Musik-App! Da geht ein richtiger Shitstorm durchs Internet und Facebook.”

Stand jetzt: Die Gerüchte um den Deutschland-Start sind nicht neu. Die  Einschläge kommen näher, sicher. Aber aktuell hat Apple den offiziellen Startschuss noch NICHT gegeben. Sobald dieser erfolgt oder es weitere substantielle Hinweise zum Thema iTunes Radio gibt, melden wir uns natürlich.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Miracle Machine: iPhone verwandelt Wasser in Wein

Die hohe Weinkunst von Napa Valley trifft auf die High Tech aus Silicon Valley in der neuen Wundermaschine von Customvine. Erfunden haben das 499-US-Dollar-Gerät mit iOS-Anbindung ein Chemiker und ein Traditions-Winzer, die sich aufgrund ihrer Erfahrung Veteranen der Wein-Industrie nennen.100-mal schneller als herkömmliche Verfahren soll die Kombination aus Fermentierungs-Apparat und darauf abgestimmten Zutaten-Konzentraten innerhalb weniger Tage 20-US-Dollar-Wein für 2 US-Dollar pro Flasche selbst machen lassen. Das iPhone bleibt dabei in Verbindung mit der Arduino-Steuerung der Miracle ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-App warnt vor leerem iPhone

Mac-App warnt vor leerem iPhone

Das Werkzeug iBetterCharge informiert per Bildschirmnachricht, sobald ein iOS-Gerät zu wenig Saft hat. Es ist kostenlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp auf dem Weg zum Mobilfunkanbieter: Erste Prepaid-Karten ab April erhältlich

WhatsApp hat in der letzten Zeit für Schlagzeilen gesorgt. So verkündete der WhatsApp Mitgründer Jan Koum noch Anfang des Jahres, dass der Messenger sich treu bleibt und ein Verkauf nicht absehbar sei. Ende Februar wurde bekannt gegeben, dass WhatsApp an Facebook verkauft wird. Einige Nutzer waren empört und schauten sich alsbald nach Alternativen um. Stichwort Datensicherheit. Dennoch verzeichnet WhatsApp stolze 465 Millionen aktive Nutzer im Monat. Nun soll eine längerfristige Kooperation mit E-Plus angestrebt werden und schon im April die erste WhatsApp-Prepaid-Karte in den Verkauf gelangen.

WhatsApp und E-Plus

WhatsApp wird ab Anfang April schon zum exklusiven Mobilfunkanbieter in Deutschland. Das geht jedenfalls aus einem aktuellen Bericht der Wirtschaftwoche hervor.  Die WhatsApp Prepaid-Karte, welche das E-Plus Netz unterstützen wird, soll “eine übermäßig datenintensive Nutzung innerhalb WhatsApp” ermöglichen und zudem keine weiteren Kosten verursachen. Der reguläre Datentraffic sei durch die WhatsApp Nutzung also nicht betroffen. Das hat den Vorteil, dass WhatsApp auch dann weiterhin genutzt werden kann, wenn das im Rahmen des Prepaid-Angebots inkludierte Datenvolumen aufgebraucht wurde. Die Kooperation zwischen WhatsApp und E-Plus wird unter der Bezeichnung “Mobile Virtual Network Operator-Partnerschaft” verbucht. Die Preise für die WhatsApp Prepaid Karten werden kurz vor dem Start im April bekannt gegeben.

„Das eine ist die Erweiterung der Applikation, die Kooperation mit E-Plus ist für WhatsApp die Erweiterung des Geschäftsmodells. WhatsApp tritt als Marke in einen ganz neuen Markt ein.“, so E-Plus-Sprecher Klaus Schulze-Löwenberg gegenüber der deutschen Gründerszene.

via

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues, stilvolles iWatch-Konzept veröffentlicht

iwatch-konzept-stilvollFür dieses Jahr erwartet man noch die Apple-eigene Smartwatch, welche den Namen iWatch tragen soll. Hinweise darauf, dass diese bei dem Unternehmen aus Cupertino in Arbeit ist, hat es nicht zuletzt durch die zahlreichen Akquirierungen im Personalbereich zu Haufe gegeben. Doch wie wird die Uhr aussehen? Was wird sie können? Was erstere Frage betrifft, bringt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Air: Inoffizielle Designstudie zeigt noch dünneres Apple-Smartphone

Wird das Display größer, wird es dünner, gibt es eine verbesserte Kamera. Das sind nur einige Fragen, die Apple mit dem nächsten iPhone beantworten wird. In einem Video zeigt eine inoffizielle Designstudie ein noch dünneres Apple-Smartphone. Als iPhone Air bezeichnet eine inoffizielle Designstudie des Designers Sam Beckett das nächste Apple-Smartphone. Nach dessen Konzept ist es fast identisch mit dem iPhone 5s. Es würde etwas größer werden, doch im Wesentlichen die selben Proportionen beibehalten. Nur einige Millimeter der Seitenblenden würden verschwinden.Der Designer hat sich bei ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Computerbild: iTunes Radio angeblich in Deutschland gestartet

Computerbild berichtet aktuell, dass Apples iTunes Radio in Deutschland gestartet ist. Zweifel sind beim Bericht aber ziemlich angebracht. 1392330039 Computerbild: iTunes Radio angeblich in Deutschland gestartet Das iTunes Radio ist in der vorinstallierten Musik-App implementiert. Basierend auf Genre oder Interpreten bietet der im letzten Sommer in den USA gestartete Streaming-Service die Möglichkeit, personalisierte Musik-Sender anzuhören. Der Dienst ist kostenlos, aber für diejenigen, die nicht iTunes Match abonniert haben, mit visueller und akkustischer Werbung versehen. Diese hält sich bis dato allerdings in Grenzen. Laut Computerbild startet Apple heute mit dem Rollout. Das Problem: Bereits seit Monaten berichten Apfelpage-Leser von dem Symptom, dass iTunes-Radio angezeigt wird, aber nicht funktioniert. Genau das sieht die Zeitung als Grund für einen Deutschland-Start. Ein trügerischer Fehler. Lasst euch nicht beirren. Apple wird eine Pressemitteilung herausgeben, sobald es soweit ist. So heißt es immer noch, sich noch ein wenig in Geduld zu üben.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs wollte eine Maus ohne Buttons

Magic Mouse Apple News Österreich Sonderangebot Amazon

Vielleicht hat sich einer von euch schon einmal gefragt, warum Apple eigentlich auf Mäuse setzt, die eigentlich keine Buttons (oder nur einen Button) haben. Diese Frage wurde nun durch einen ehemaligen führenden Apple-Ingenieur geklärt, der über das Meeting mit Steve Jobs sprach. Eigentlich wollte man eine Maus auf den Markt bringen, die mit verschiedenen Buttons auskommt und man so den Mac steuern konnte. Steve Jobs wollte aber eine ganz bestimmte Form der neuen iMac-Maus haben und man musste einen unfertigen Prototypen vorstellen, der noch über keine beweglichen Teile verfügte. Steve Jobs sah diesen Prototypen und war von der Idee angetan, dass die Maus keine sichtbaren Buttons hat. Nach dem Meeting mussten sich die Entwickler damit beschäftigen, die Idee von Steve in die Tat umzusetzen.

Bist heute ist es gleich
Wenn man sich alle Mäuse nach dem Eintreten von Steve ansieht, wird man feststellen, dass keine Maus einen Button aufweist und diese Theorie der “1-Button-Philosophie” weiter durchgezogen worden ist. Somit konnte sich Apple im PC-Bereich einen großen Namen machen und hat aus der Magic-Mouse ein Statussymbol gemacht, welches bis heute eine seine gute Funktionalität aufweist und sicherlich sehr gut bei den Kunden ankommt.

Wie findet ihr die Ein-Button-Lösung von Apple?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SSL-Verschlüsselung auch in iOS-Apps problematisch

SSL-Verschlüsselung auch bei iOS-Apps problematisch

Nicht nur bei Android-Apps – auch im iPhone-Universum erweisen sich die Datenverbindungen von Apps recht oft als angreifbar. Rund 14 Prozent der iOS-Apps, die SSL einsetzen konnte ein Forscherteam austricksen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Humble Weekly Sale: Bejeweled 3 und viele andere PopCap-Spielehits zum Schnäppchenpreis

Spielen und Gutes tun: Wer noch schnell beim aktuellen Humble Weekly Sale zuschlägt, kann neben den bekannten und beliebten Casual Games wie Bejeweled 3 und Peggle Deluxe eine ganze Reihe weiterer PopCap-Spielehits zum Schnäppchenpreis ergattern, denn den Preis kann man selbst festlegen. Humble Bundle, Inc. spendet dazu den Erlös an gemeinnützige Organisationen.Im aktuellen Humble Weekly Sale gibt es noch bis Donnerstag ein Paket mit PopCap-Spielen, die bis auf zwei Ausnahmen sowohl Mac- als auch Windows-kompatibel sind. Das Bundleangebot läuft nach dem „Pay what you want“ Prinzip. Daher ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mail Archiver X an Retina-Display angepasst

Moth Software hat Mail Archiver X in der Version 3.1 angekündigt. Das Programm archiviert E-Mails aus gängigen E-Mail-Clients, wie zum Beispiel Apple Mail, Entourage, Outlook, Postbox und Thunderbird, in einer Datenbank. Alternativ ist die Archivierung in Formaten wie FileMaker, PDF oder XML möglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"South Park"-Folgen kostenlos per iOS-App

"South Park"-Folgen kostenlos per iOS-App

Mit einer neuen Anwendung lässt sich die Cartoonserie in Deutschland auf iPhone und iPad gratis ansehen – und im Haushalt weiterreichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Time Capsule neu “verdrahtet”: Wandhalterung im Eigenbau

headerEin kleiner Leser-Basteltipp zum Mittag: Wer sich 50 Euro oder ähnliche Beträge für Wandhalterungen für Time Capsules oder dergleichen sparen will, besorgt sich einen Drahtkleiderbügel und ein paar Schrauben. Das Biegen selbst erfordert ein wenig Übung, aber am Ende hat man eine dezente und ausgesprochen günstige Möglichkeit, technische Geräte in [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Messenger-Gegenangriff: WhatsApp geht in Deutschland auf Kundenfang

Mittlerweile kursiert der Shitstorm rund um WhatsApp schon seit über zwei Wochen im Internet und immer mehr Nutzer wechseln zur deutlich sicheren Alternative Threema. Die Betreiber von WhatsApp scheinen dies allerdings nicht so ohne weiteres kampflos hinzunehmen und starten nun eine Art Image-Kampagne, die gerade Nutzern von Datenvolumen-Tarifen entgegenkommen soll.Nachdem WhatsApp durch die Übernahme von Facebook und den damit einhergehenden Machthunger seine Nutzer so verärgerte, dass sich diese reihenweise von dem Messenger-Dienst verabschiedeten und seiner derzeit wohl heißersten ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Festival SXSW: Festival-App für Apple TV verfügbar – Zeitplan aller Künstler

Für das vom 12-16. März stattfindende erste Apple iTunes Festival in den USA, hat Apple nun auch den passenden Apple TV Kanal hinzugefügt. Ebenso wie in der iOS App kann darüber sämtliche Auftritte der Künstler live oder zu einem späteren Zeitpunkt angesehen werden. Dazu wurden nun auch alle Termine und Zeiten der auftretenden Künstler bekannt [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fast 20 Prozent aller aktiven iPhones sind 5s

Die Marktbeobachter und -analysten von Mixpanel zeigen in einer Statistik, dass das iPhone 5s sich stark steigender Beliebtheit erfreut. Bei 19,31 Prozent aller aktiv verwendeten iPhones handelt es sich laut den Zahlen von Anfang März um das neueste Modell von Apple, das iPhone 4s mit rund 24 Prozent ist schon in greifbarer Nähe. Pro Woche wächst der Anteil an iPhone 5s um rund 0,5 Prozent. Das am weitesten verbreitete iPhone ist mit rund 33 Prozent derzeit...

Fast 20 Prozent aller aktiven iPhones sind 5s
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SlatePro TechDesk: Der perfekte Schreibtisch für Apple-Anwender?

Aus Bambus und Acryl wird in US-amerikanischer Handarbeit die mit vielen passgenauen Vertiefungen und nützlichen Löchern versehene Platte des „SlatePro“ gefertigt, zu dem Cult of Mac befindet: „Steve Jobs hätte diesen Schreibtisch gekauft.“ Ein „TechDesk“ designed by „iSkelter“ in Phoenix, Arizona.Rechts in die Tischplatte des SlatePro integriert sind zwei iPhone-, je ein iPad- und Tassenhalter sowie ein hochwertiges Mousepad. Links hinten findet man einen Papierständer und eine Stiftmulde. Die mittige Arbeitsfläche ist von großen Löchern durchzogen, die zur Lüftung und Kabelführung ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HTC One 2 aka The All New One: Release noch vor dem Samsung Galaxy S5?

Jüngst hat Samsung mit dem Galaxy S5 seinen neuesten Konkurrenten für das Apple iPhone 5S vorgestellt. Den Release des Gerätes erwartet man laut den “Mobilegeeks” für Mitte bis Ende April 2014. Zeitnah wird auch HTC aller Voraussicht nach mit seinem iPhone 5S-Konkurreten aufwarten und zwar dem HTC One 2, welches letzten Endes The All New [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBetterCharge überwacht am Mac Akkukapazität von iOS-Geräten

Mit iBetterCharge ist eine App für den Mac verfügbar, die eine Überwachung der Akkukapazität von iOS-Geräten in OS X erlaubt. Möglich wird dies über das lokale Wi-Fi-Netzwerk, in dem sich sowohl Mac und iPad, iPhone oder iPod touch befinden müssen. Dazu muss das iOS-Gerät zunächst einmalig per USB an den Mac angeschlossen werden, um die Verknüpfung zu erstellen. Anschließend erfolgt dann die Ü ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Computerbild: Apples iTunes Radio startet in Deutschland [Udpate]

radio-headerUpdate 15 Uhr: Die Computerbild hat ihren Artikel inzwischen stark editiert, kommentarlos mit einem Fragezeichen versehen und um zahlreichen Konjunktive erweitert. Die iTunes Radio-Meldung darf damit getrost als Ente klassifiziert werden. Original-Artikel von 12 Uhr: Die Online-Redaktion der PC-Illustrierten Computerbild verkündet zur Stunde den Deutschland-Start des Apple [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Computerbild.de: iTunes Radio startet in Deutschland

iTunes Radio

Apple greift nun auch in Deutschland mit einem eigenen Musik-Streamingdienst an. Momentan gibt das Unternehmem offenbar „iTunes Radio“ hierzulande frei (laut Computerbild.de!). Apple hat allerdings noch keine offizielle Bestätigung veröffentlicht.

iTunes-Radio-1024x576-05e9961c3527860a

Die Online Redaktion der Computerzeitschrift schreibt dazu:

Apple beginnt offenbar mit dem Aktivieren von iTunes Radio in Deutschland. Seit dem 10. März erscheint auf dem iPhone ein entsprechendes Symbol. Aktivieren lässt sich der Stream allerdings bislang nicht; es kann sich aber nur noch um Stunden handeln, bis der Dienst voll funktionstüchtig ist.

In den letzten Monaten kam es vereinzelt immer wieder zu einer, in der Musik App auftauchenden, iTunes Radio Anzeige.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rewe: Rabatt auf 25-Euro-iTunes-Guthabenkarten

Die Supermarktkette Rewe bietet für kurze Zeit Guthabenkarten für den iTunes-Store zum Sonderpreis an. Bis zum 15. März verkaufen deutsche Rewe-Filialen 25-Euro-iTunes-Guthabenkarten für nur 20 Euro. Das Guthaben der rabattierten Karten lässt sich - mit Ausnahme von E-Books - zum Kauf beliebiger Inhalte aus dem iTunes-Store bzw.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Synology veröffentlicht DiskStation Manager 5.0

Der ein oder andere von euch, der über ein Synology NAS-System verfügt, wird es bereits schon mitbekommen haben. Pünktlich zur heute startenden CeBit haben die Entwickler von Synology den DiskStation Manager DSM 5.0 in der finalen Version zum Download freigegeben. Vorangegangen war eine Betaphase, die sich über wenige Monate verteilt hat.

synology_dsm5_3

Die neue Version des DiskStation Managers wurde nicht nur optisch im Vergleich zur Vorgängerversion aufgewertet, auch zahlreiche neue Funktionen sind an Bord. Ihr könnt das Update direkt über die Benutzeroberfläche des DSM Managers einspielen. Nach dem Update erfolgt der Reboot des Systems und schon erstrahlt die Oberfläche in neuem Glanz.

synology_dsm5_1

Optisch wirkt die neue Oberfläche deutlich schlanker und aufgeräumter als bei der Vorgängerversion. Über verschiedene Widgets könnt ihr euch direkt die wichtigsten Dinge anzeigen lassen. Mit dem DSM 5.0 könnt ihr beispielsweise verschiedene NAS-Systeme zu einem Speicherpool zusammenfassen. Dank der neuen Hybrid Cloud Funktion könnt ihr zwei NAS-Systeme synchron halten, aber auch euer NAS mit der digitalen Wolke (z.B. Dropbox, Google Drive und Co.) synchronisieren.

Mit QuickConnect bietet Synology eine einfache Möglichkeit des Fernzugriffs an. Anwender legen sich einen individuellen Zugang an und können anschließen recht simpel, auch außerhalb des eigenen Netzwerks, auf die eigenen Daten zugreifen. Darüberhinaus hat Synology an der Leistung und Geschwindigkeit des Systems gearbeitet.

synology_dsm5_2

Wir setzen nun schon seit einiger Zeit auf die Synology DS214+ DiskStation mit 2x 4TB Seagte NAS-Festplatten und sind sehr zufrieden. Die Daten sind zentral gelagert, der Zugriff erfolgt kinderleicht von allen Orten, an denen euch ein Internetzugang zur Verfügung steht, unser Sonos System ist mit der NAS gekoppelt und über die Systemoberfläche könnt ihr zahlreiche Features nachinstallieren. Synology bietet auf der eigenen Webseite einen Testzugang an, den man risikofrei ausprobieren kann. Viele weitere Synology NAS-Systeme findet ihr hier bei Amazon.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Da Vinci's Art of War: die richtige Strategie und Da Vincis Erfindungen führen dich zum Sieg


Am vergangenen Samstag haben wir euch in diesem Artikel über den im AppStore erfolgten Release von Slitherines neuem Titel Da Vinci's Art of War (AppStore) informiert. In der Zwischenzeit hatten wir nun Gelegenheit, uns ein genaueres Bild des 4,49€ teuren Strategie-Spieles, das es aktuell nur fürs iPad gibt und auf dem beliebten Brettspiel "Da Vinci's Art of War – Magnifico" von Spartaco Albertarelli basiert, zu machen. Unsere Eindrücke wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Nachdem du dir beim ersten Start der App ein Profil mit eigenem Namen und Wappen eingerichtet hast, geht es ans Spiel. Hier hast du die Wahl zwischen drei oder vier Spielern, wobei der Titel aktuell nur einen Einzelspieler-Modus bietet. Die Steuerung der Gegner übernimmt die KI, du hast Auswahl aus zehn verschiedenen Gegner-Charakteren. N weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Calculords: Toller Mix aus Mathe und Kartenspiel

Habt Ihr schon einmal eine Mischung aus Kartenspiel und Mathematik gespielt? Die App Calculords ist genau das.

Das Universal-Game bringt 200 Karten, mit denen Ihr Euch in die Schlacht stürzt. Jede Karte muss in eine Reihe gesetzt werden. Dabei solltet Ihr darauf achten, die Stärken gut zu verteilen, um nicht später an einer schwachen Reihe zu Grunde zu gehen. Um eine Karte zu setzten, müsst Ihr erst deren Kosten aufbringen. Dazu habt Ihr auf der rechten Seite des Bildschirms verschiedene Zahlen. Mit diesen dürft Ihr verschiedene Rechenoperationen ausführen.

Calculords Screen2

Calculords Screen1

Habt Ihr dann die benötigten Nummern, setzt Ihr eine Karte. Schafft Ihr es in einer Runde, alle Zahlen zu verbrauchen, erhaltet Ihr Nachschub und Ihr dürft weitere Truppen setzen. Um zu gewinnen, müsst Ihr es schaffen, Eure Truppen an den verschiedenen Reihen entlang zur Basis des Gegners zu schicken. Dort schaden sie ihm jede Runde, bis Ihr gewonnen habt. Im Deck-Editor tauscht Ihr dann Karten aus, die Ihr vorher per In-App-Kauf erworben oder im Spiel erhalten habt. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch)

Calculords Calculords
(8)
Gratis (uni, 22 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hamburg: Google Maps informiert über HVV-Verbindungen

hvvSieben Monate nach der Integration des Berliner BVG-Netzes informieren Googles Karten (AppStore-Link) seit heute auch über alle Verbindungen des Hamburger Verkehrsverbundes. Anna Skrzeczkowska, Sprecherin der Hamburger Hochbahn, informiert auf Twitter: HOCHBAHN goes Google! Ab sofort sind unsere und alle HVV-Verbindungen über die Navigationsfunktion bei #GoogleMaps [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CeBIT: iBeacon mit der offiziellen CeBIT-App testen

CeBIT-App erlaubt iBeacon-Test

Mit der aktuellen Version der offiziellen Messeanwendung lässt sich in mehreren Bereichen der Veranstaltung die Bluetooth-Innenraumortung ausprobieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handypiraterie nimmt weiter zu

iphone_5s_5c

Wir haben vor einigen Tagen ein kleines Fotos auf unserem Facebook-Chanel veröffentlicht, welches ein GooPhone dargestellt hat und somit ein sehr gut gemachtes Fake des originalen iPhone 5S oder iPhone 5. Viele waren sich ziemlich unsicher, ob es sich hierbei um ein Fake gehandelt hat, oder nur um ein sehr schlecht gemachtes Foto. Mehr als 30 Prozent ließen sich in die Irre führen und man erkennt sehr gut, wie stark man sich an dem iPhone anlehnt. Genau diese Produktpiraterie nimmt immer mehr zu und Apple wird wahrscheinlich noch einige weitere solcher Produkte zu sehen bekommen. Das Problem dabei ist, dass sich viele Nutzer nicht im Klaren sind, dass es sich hierbei um ein Fake handelt.

Betrüger nutzen dies aus
Auf den ersten Blick sieht die Verpackung und auch das iPhone aus wie ein normales iPhones, welches von Apple stammen könnte. Auf den zweiten Blick sieht das iPhone aber sehr schlecht verarbeitet aus und man kann nur mit einem modifizierten Android-Betriebssystem rechnen. Auch in Österreich nehmen diese Fakes immer mehr zu und es gibt eine wachsende Anzahl von Geschädigten. Speziell auf Handelsplattformen im Netz werden diese iPhones als normale iPhones von Apple eingestellt und somit der Kunde hinters Licht geführt. Um dies zu umgehen, ist es immer schlau eine Rechnung des Gerätes zu verlangen und die Produktnummern mit der Verpackung zu vergleichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Basics: Wofür sind die vielen Ortungsdienste da?

In der vergangenen Woche haben wir euch die iOS-Funktionen “Häufige Orte” und “Nächster Zielort” vorgestellt. Heute machen wir mit den restlichen Ortungsdiensten weiter.

iOS 7 Ortungsdienste SystemdiensteiPhone und iPad wollen viele Sachen über ihre Nutzer erfahren. Auch die Ortungsdienste spielen dabei eine wichtige Rolle – aber welche davon sollte man deaktivieren und welche sind wirklich sinnvoll? Wir möchten euch erklären, was es mit den verschiedenen Einstellungen auf sich hat. Zu finden sind diese in den iOS-Einstellungen unter Datenschutz – Ortungsdienste – Systemdienste (ganz unten versteckt).

Diagnose & Nutzung: Diese Einstellung macht wohl für die wenigsten Nutzer Sinn – außer man legt Wert darauf, dass Apple die eigenen Daten ganz bequem abgreifen und diese zu “Verbesserungen” des Systems einsetzen kann.

Funknetzsuche: Soll dabei helfen, schneller eine Verbindung zum mobilen Datennetz aufzubauen, da erkannt wird, wo man sich gerade aufhält. Wirklich notwendig ist diese Option in der Regel aber nicht.

In der Nähe beliebt: Welche Apps sind in dieser Stadt aktuell gerade absolut angesagt? Die Anzeige erfolgt im App Store, die Resultate sind nur bedingt brauchbar. Unser Tipp: Appgefahren hat die besseren App-Empfehlungen.

Kompasskalibrierung: Natürlich kann sich ein digitaler Kompass schneller kalibrieren, wenn das Gerät genau weiß, wo auf der Welt es sich aufhält. Ich selbst habe diese Einstellung deaktiviert und bisher noch keine Einschränkungen erfahren müssen.

Ortsabhängige iAds: Zumindest für den Werbeanbieter macht es Sinn, dem Nutzer passende Werbung anzeigen zu können – zu den wichtigen Informationen zählt hier auch der aktuelle Standort des Nutzers. Sollte trotzdem deaktiviert werden.

Verkehr: Wir alle freuen uns über Verkehrsinformationen in Apps und Navi-Lösungen. Irgendwie müssen die Daten aber auch gesammelt werden und dafür verwenden die Hersteller auch die Geräte ihrer Nutzer. Wer Apple diese Möglichkeit nehmen will, deaktiviert diese Funktion.

WLAN-Netzwerke: Das iPhone ist schlau. Es kann sich anhand der Geo-Position merken, mit welchen Netzwerken man sich an diesem Ort schon verbunden hat. Der Verbindungsaufbau wird so beschleunigt. Eine durchaus sinnvolle Option, aber nicht zwingend erforderlich.

Zeitzone einstellen: Man steigt aus dem Flieger, schaltet den Flugmodus aus und das iPhone oder iPad erkennt automatisch die aktuelle Zeitzone – das ist praktisch. Die meisten von uns werden diese Option aber wohl äußerst selten benötigen, daher kann sie problemlos deaktiviert werden.

Häufige Orte: Das iOS-Gerät kann dank dieser Option festhalten, an welchen Orten man sich besonders häufig aufhält. Welche Auswirkungen und Vorteile das hat, haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

Alle genannten Systemdienste arbeiten verdeckt im Hintergrund, als Nutzer bekommt man das im Normalfall gar nicht mit. Immerhin bietet Apple in den iOS-Einstellungen unter Datenschutz – Ortungsdienste – Systemdienste ganz unten eine Option, ein Statusleistenobjekt zu aktivieren. Dann wird man zumindest per Pfeil-Icon informiert, wenn einer der Dienste den Standort abfragt. Welche aktivierten Dienste in den letzten 24 Stunden den Standort abgefragt haben, kann man durch die Symbole im Systemdienste-Menü erkennen.

Als Fazit können wir festhalten: Es ist ohne Probleme möglich, alle Systemdienste der Ortungsdienste unter iOS 7 zu deaktivieren, ohne größere Einschränkungen in Kauf nehmen zu müssen. Einige Systemdienste, wie die ortsabhängigen iAds oder Diagnose & Nutzung, haben für den Nutzer von iPhone oder iPad gar keine direkten Vorteile.

Der Artikel iOS-Basics: Wofür sind die vielen Ortungsdienste da? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arktis und seine Helden – Teil 1: Benjamin Hermann von xMount

In einer neuen kleine Blog-Serie wollen wir Euch ab sofort einmal die Menschen und Unternehmen hinter unseren vielen Produkten und Angeboten vorstellen, die Ihr auf arktis.de findet. Hersteller, Kreative und vertraute Weggefährten, die Arktis letztlich zu dem gemacht haben, was es heute ist. Starten wollen wir heute mit einem Kurzinterview mit Benjamin Hermann, Geschäftsführer und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei Rewe und Müller: 20 Prozent Rabatt

Gute Nachrichten. Es gibt wieder iTunes Karten mit Rabatt zu kaufen und einen Rewe- oder Müller-Märkt dürfte vermutlich jeder in der Nähe haben. In regelmäßigen Abständen bieten Lebensmittelgeschäfte, Elektrogeschäfte, Discounter und Co. Rabatt auf iTunes Karten an. In dieser Woche könnt ihr iTunes Karten bei Rewe und Müller zum Sonderpreis abstauben.

mueller090314

Der Lebensmittelhändler Rewe bietet vom heutigen Montag (10. März) bis zum kommenden Samstag (15. März 2014) die üblichen 20 Prozent Rabatt auf iTunes Karten an. Genauer gesagt, wurde der Preis der 25 Euro iTunes Karte gesenkt. Anstatt 25 Euro auf den Tisch legen bzw. an der Kasse abgeben zu müssen, werden nur 20 Euro fällig. Ihr spart 5 Euro bzw. 20 Prozent. Das gleiche Spiel spielt die Drogeriekette Müller. Com heutigen Montag bis kommenden Samstag gibt es 20 Prozent Rabatt auf 25 Euro iTunes Karte.

Das iTunes Guthaben könnt ihr zum Kauf von Apps, Musik, Filmen, Büchern etc. im App Store, Mac App Store, iTunes Store und iBookstore einsetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vollgas bergab: 10 neue Strecken für "Stickman Downhill - Motocross"


Einen Monat nach dem Release hat der österreichische Indie-Entwickler Djinnworks seinem neuen Motocross-Downhill-Rennspiel Stickman Downhill - Motocross (AppStore) ein erstes Update auf Version 1.1 verpasst. Neben ein paar Fehlerbehebungen und Verbesserungen bringt dieses vor allem zehn neue Strecken mit sich.

Damit beträgt der Umfang von Stickman Downhill - Motocross (AppStore) nun stolze 70 Level, in denen ihr euch nun in der Jagd nach der besten Zeit messen könnt. Auf verschiedenen Motocross-Maschinen geht es dabei nicht nur über Stock und Stein, sondern es müssen auch waghalsige Sprünge und tiefe Abgründe bewältigt und viele Hindernisse wie Schrottautos, Treppen, Felsen, LKW-Reifen und mehr weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: iPhones halten länger

iPhone 5s

Einer Untersuchung eines US-Handy-Versicherers zufolge liegt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Besitzer eines Apple-Smartphones dieses austauschen muss, 46 Prozent niedriger als bei anderen Marken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook rollt neues Design aus

facebook-43-logo

Facebook ist aktuell wieder mal dabei, den Newsfeed auf der Startseite zu überarbeiten.

Das neue Design ähnlt stark der mobilen Version. Der Hintergrund dabei ist, das sich Nutzer auf allen Plattformen schneller zurecht finden. Es hat sich zum einen die Größe der Bilder geändert, sowie die Schriftart. Zudem wurde die Navigation vereinfacht.

Facebook-Timeline-Neu
Quelle: Facebook Blog

Quelle: iTopnews

Auf der Blogging-Seite des blauen Unternehmens wird verkündet, dass man nicht vorhabe, das mobile Design zu ändern. Außer dem Design-Anpassungen wird alles beim Alten bleiben, also bleibt die Funktionsweise unangetastet. Das neue Design wird nach und nach bei allen Nutzern eingeführt und sollte inzwischen bei vielen Usern schon zu sehen sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schliesst iPhone-Deal mit russischem Mobilfunkanbieter Megafon

Allem Anschein nach kehrt Apple mit voller Kraft auf den russischen Markt zurück. Wie die Nachrichtenagentur „Reuters“ vermeldet, hat sich der iKonzern und der zweitgrößte Mobilfunkanbieter Russlands Megafon auf einen neuen Vertrag einigen können. Dieser garantiert Apple eine Mindestabnahme von 750.000 iPhones in den nächsten drei Jahren, die durch Einzelhandelspartner von Megafon vertrieben werden sollen. [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

200 Stationen im Stream: Samsungs “iTunes Radio” heißt Milk

samsungSeit einem halben Jahr läuft Apples “iTunes Radio” – mehr oder weniger erfolgreich – in den USA, seit einigen Wochen lassen sich die kuratierten Radio-Stationen auch in Australien konsumieren. Hierzulande taucht der Menu-Punkt zwar immer mal wieder in der iPod-Applikation des iPhones auf, aktiv nutzen lassen sich die werbefinanzierten Musik-Streams in Deutschland jedoch noch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blackberry-CEO: iPhone-Nutzer sind Wand-Umarmer

Es kann wohl als eine Art von Kunst bezeichnet werden, auch am Boden liegend noch austeilen zu können. Nicht anders kann man die Aussage des BlackBerry-CEO John Chen bewerten, der auf der Oasis Montgomery Konferenz in einem Vortrag die Nutzer des iPhones als “Wand-Umarmer” bezeichnete.

Blackberry: John Chen

Schwaches Akku beim iPhone als Ziel der Kritik

Gemeint war, dass iPhone-User ständig auf der Suche nach einer Steckdose seien, weil der Akku des iPhones kaum einen Tag lang durchhalte.

Das ist eine gewagte Aussage, zumal das aktuelle BlackBerry-Flaggschiff Z30 gegenüber dem iPhone 5s nur geringfügig besser dasteht. Einen deutlichen Vorteil hat das BlackBerry-Gerät bei der verfügbaren Gesprächszeit: Mit über 23 Stunden liegt es deutlich vor den 10 – 11 Stunden des iPhones.

Dafür liegt das Z30 beim Surfen im Netz hinter dem iPhone 5s. BlackBerrys Smartphone schafft 7,5 Stunden, das iPhone 5s hält 9 Stunden durch. Beim Betrachten von Videos liegen beide Geräte ungefähr gleichauf. Auch die Besitzer von BlackBerry-Geräte haben demnach die Bezeichnung “Wand-Umarmer” verdient.

John Brownlee von CultofMac findet recht passende Worte für die Aussage des BlackBerry-CEO: “I’d also argue, of course, that it’s easier for your smartphone to last all day when you’re not actually using the thing.

BlackBerry hatte im letzten Quartal 2013 in den USA 0 Prozent Marktanteil

Wo wir gerade von Blackberry reden: Nach Daten der Consumer Intelligence Research Partners hatte das Unternehmen im letzten Quartal 2013 einen Anteil von 0 (!) Prozent an den Smartphone-Neuaktivierungen in den USA (via BGR). Zwar hat Blackberry 1,9 Millionen Geräte in dem Quartal verkauft, aber dabei dürfte es sich weitgehend um BlackBerry 7 Geräte gehandelt haben, die für aufstrebende Märkte bestimmt sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Festival wieder mit eigenem Kanal am Apple TV

Von Dienstag bis Samstag (bzw. aufgrund der Zeitverschiebung von Mittwoch bis Sonntag) findet das iTunes Festival zum ersten Mal in den USA statt – am SXSW-Festival in Austin, Texas. Neben der aktualisierten iOS-App, die vor wenigen Tagen veröffentlicht wurde, erscheint nun...

iTunes Festival wieder mit eigenem Kanal am Apple TV
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Festival: Neuer Kanal für Apple TV

Kurz vor dem morgigen Veranstaltungsstart in Austin bekam Apples Gratiskonzertreihe ein überarbeitetes Apple-TV-Angebot spendiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook mit Design-Änderungen an Startseite

Facebook ist aktuell wieder mal dabei, den Newsfeed auf der Startseite zu überarbeiten.

Das neue Design ist stark an die mobile Version angelehnt. Das soll dafür sorgen, dass sich Nutzer auf allen Plattformen schneller zurecht finden. Bilder werden nun größer angezeigt und auch die Schriftart ist eine andere. Außerdem wurde die Navigation vereinfacht.

Facebook Timeline Neu

In einem Blog-Eintrag von Facebook wird aber verkündet, dass man nicht vorhabe, das mobile Design zu ändern. Außer dem Design-Anpassungen wird alles beim Alten bleiben, also bleibt die Funktionsweise unangetastet. Das neue Design wird nach und nach bei allen Nutzern eingeführt – und sollte inzwischen bei vielen Usern schon zu sehen sein.

Facebook Facebook
(180860)
Gratis (uni, 58 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DSM 5.0: Synology-Betriebssystem mit neuen Funktionen und Touchscreen-optimiert

iconSynology hat das NAS-Betriebssystem DSM in Version 5.0 veröffentlicht. Die Aktualisierung verpasst den Netzwerkspeicher- und Serverlösungen des Herstellers neben Verbesserungen und neuen Funktionen eine komplett überarbeitete Benutzeroberfläche. Mit erfrischenden Farben und eindeutigen Anlehnungen an die aktuellen Versionen von Windows und auch iOS überrascht DSM [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Am I Wrong – der Sommer kann kommen!

Nach diesem sonnigen Wochenende lohnt sich auch heute der Blick aus dem Fenster. Die Sonne scheint und gönnt uns allen einen coolen Start in die Woche! Was heizt die gute Stimmung mehr an, als ein geiler Sommerhit mit Suchtpotential!? Am I wrong? Genau so heißt auch mein Musiktipp der Woche.  Nico Sereba und Vincent Dery [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs hasste Mäuse mit mehreren Tasten

Der iMac war 1998 für Apple der Wendepunkt zum Guten nach vielen Jahren des Misserfolgs – die mitgelieferte Puck-Maus erhielt jedoch desaströse Bewertungen von Nutzern und Experten. Grund genug, ein Team mit der Entwicklung einer neuen Maus zu beauftragen. Der 1999 verpflichtete Experte für Hardware-Design Abraham Farag berichtet nun, dass der Nachfolger der Puck-Maus – die Apple Pro Mouse – g ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NSA-Skandal lässt grüßen – Secusmart bietet “Kanzler-Handy” für alle

Sicherheit für alle – das will Secusmart in Zukunft bieten. Die Rede ist von einem abhörsicheren Smartphone, welches ursprünglich nur für große Unternehmen oder hohe Ämter gedacht war. Secusmart will nun auf den Massenmarkt.

 NSA Skandal lässt grüßen Secusmart bietet Kanzler Handy für alle

Secusmart ist eine Firma aus Düsseldorf, die nun in Kooperation mit Vodafone einen neuen Dienst verbreiten will, der den Namen “Secure Call” tragen wird. Mit diesem Dienst, welcher in Form eines Programmes auf dem Handy Platz findet, ist es möglich abhörsichere Telefonate zu führen.

Während anfangs nur große Unternehmen und hohe Ämter als Zielgruppe angesehen wurden, visiert Secusmart nun auch die breite Masse an, die sich nach Sicherheit sehnt. Zwölf Euro soll der Dienst im Monat kosten und zunächst nur auf Android-Geräten betrieben werden. Das Unternehmen spricht von einer leichteren Einbindung der Sicherheits-Software auf der Android-Plattform – die Integration in iOS soll erheblich komplizierter werden.

Betrachtet man den technischen Ablauf des Dienstes, werden Telefonate über verschlüsselte Daten übertragen. Der gewönliche Weg über das Telefon-Netz bleibt dabei komplett aus. Gearbeitet wird derzeit an einer vereinfachten Einbindung in Android-Geräte. So soll keine separate Software geöffnet werden müssen, sondern eine direkte Integration in die Telefon-App erfolgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube setzt Gerichtsurteil um

Nach dem Urteil des Landgericht München hat YouTube den Hinweis bei gesperrten Videos nun abgeändert und zeigt den Nutzern fortan einen anderen Text. Im Wortlaut wird der Anwender ab sofort wie folgt informiert: “Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar, da es Musik enthalten könnte, über deren Verwendung wir uns mit der Gema...

YouTube setzt Gerichtsurteil um
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Plus: Der WhatsApp-Tarif soll als Prepaid-Angebot starten

whats-eplusEnde Februar kündigte die E-Plus-Gruppe ihr Exklusiv-Angebot erstmals an. Der Deutsche Mobilfunkanbieter werde zukünftig mit WhatsApp kooperieren und langfristig “exklusive WhatsApp-Angebote im E-Plus-Netz präsentieren.” Zu den Konditionen des WhatsApp-Tarifes äußerte sich die hundertprozentige Tochter des niederländischen Telekommunikationskonzerns KPN damals zwar noch nicht, inzwischen mehren sich jedoch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kanal für das iTunes Festival auf Apple TV

Kurz vor dem Start des iTunes Festivals anlässlich der SXSW in den USA wurde auf Apple TV ein Kanal für das Musik-Festival freigeschaltet. Dank diesem Kanal können die Nutzer von Apple TV die Konzerte der verschiedenen Künstler live betrachten. Zudem wird es für einen begrenzten Zeitraum möglich sein, sich Aufzeichnungen der Konzerte anzusehen.

Erst in der letzten Woche hat Apple die «iTunes Festival»-App für iOS aktualisiert. Über diese App teilt Apple die wichtigsten Informationen zum kommenden iTunes Festival. Apple wird die Konzerte auch über die App auch auf die iOS-Geräte streamen.

Erstes iTunes Festival in den USA

Vom 11. bis am 15. März wird im Rahmen der South-by-Southwest-Konferenz in Austin das erste iTunes Festival auf amerikanischem Boden stattfinden. Zu den Künstlern, die sich für das Festival angekündigt haben, gehören Kendrick Lamar, Willie Nelson, Coldplay, Soundgarden, Imagine Dragons, Keith Urban, Pitbull und ZEDD.

Übersicht über den Kanal des iTunes Festivals
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fehler: Zeitumstellung und iOS 7

Zeitumstellung-Bug-500x449

Anscheinend schafft es Apple auch unter iOS 7 nicht, die Zeitumstellung zwischen Sommerzeit und Winterzeit richtig in den Griff zu bekommen. Laut neuesten Informationen soll die Zeitumstellung in den USA nicht richtig funktioniert haben. So ist die Uhrzeit des Systems generell richtig eingestellt und man kann sich auf die Uhrzeit verlassen, dennoch hinkt der interne Kalender von iOS 7 eine Stunde nach und kann nicht vorgestellt werden. Wie im Screenshot zu sehen, wird die Uhrzeit überall richtig angezeigt, aber der Zeitbalken unten ist immer noch auf die alte Zeit eingestellt.

Wir müssen uns auch drauf gefasst machen
Bei uns steht auch bald eine Zeitumstellung an und wir werden wahrscheinlich vom gleichen Problem betroffen sein, wie die Nutzer aus den USA. Apple hat sich zu diesem Thema bis jetzt noch nicht geäußert und man kann davon ausgehen, dass das leidige Thema bei den Programmierern von iOS langsam zu Kopfweh führt. Wir werden den Fall natürlich genau beobachten und euch darüber informieren, ob es eine Besserung gibt, oder auch wir uns auf diesen Fehler einstellen müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ace Power, PowerShell, Stratus & Co: diese Spiele unterstützen iOS-7-Controller (Update Nr. 5)


Bei unserem Vergleich der zwei bisher auf dem Markt verfügbaren Controller MOGA Ace Power und Logitech PowerShell vor einigen Tagen haben wir angekündigt, eine umfassende Liste der für MFi-Controller optimierten iOS-Spiele nachzuliefern. Dies wollen wir nun endlich einhalten. Wer also bereits einen der verfügbaren Controller besitzt (weitere werden in Kürze auf den Markt kommen), der findet hier Futter.

Wir haben uns bemüht, alle guten und aktuell mit iOS-7-Controllern kompatiblen Spiele herauszusuchen und werden diese Liste in Zukunft in unregelmäßigen Abständen auch aktualisieren. Sortiert ist die Liste nach alphabetisch und eingeteilt in Genres.

Action & Shooter:
- Aces of the Luftwaffe ( AppStore )
- AVP: Evolution ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pocket Informant: Der Alleskönner und Spezialist unter den Kalender-Apps

Mit Pocket Informant stellen wir euch eine weitere Kalender-App für iPhone und iPad vor.

Pocket Informant 1

Mit Fantastical 2, Calendars 5 und dem neuen miCal haben wir euch drei Kalender-Apps vorgestellt, die uns persönlich sehr zusagen. Unter jedem dieser Artikel ist immer wieder Pocket Informant (App Store-Link) als weitere und hochgelobte Alternative gefallen. Wir sind den lauten Rufen gefolgt und haben uns Pocket Informant installiert. Was der Kalender zu bieten hat, möchte wir nachfolgend klären.

Die ersten beiden Vorteile liegen klar auf der Hand: Pocket Informant ist eine Universal-App für iPhone und iPad und kann kostenlos aus dem App Store geladen werden. Der Download ist 37,1 MB groß, leider ist die Lokalisierung eine Mischung aus Englisch und Deutsch. In der Gratis-Version der App gibt es allerdings Einschränkungen, so dass man nur einen Kalender verwalten, eine Liste für Erinnerungen und 15 Aufgaben verwalten kann. Das Premium-Upgrade kostet einmalig 7,99 Euro und bringt zusätzliche Funktionen mit – dazu später mehr.

Zum Start der Applikation erfolgen einige Abfragen, ob der Zugriff auf die iCloud, die Kontakte und den Standort erfolgen dürfen. Nach einer kurzen Einführung zur Bedienung kann das Verwalten von Terminen, Aufgaben und Erinnerungen beginnen. Einen neuen Eintrag in der jeweiligen Übersicht kann man einfach mit einem Zwei-Finger-Wisch nach unten starten. Natürlich versteht Pocket Informant intelligente Angaben wie “Meeting um 19 Uhr mit Mel in Bochum” und füllt die entsprechenden Felder automatisch aus. Weitere Optionen wie weitere Alarme, Kommentare, Teilnehmer oder den Standort lassen sich manuell eintragen.

Pocket Informant sieht gut aus und bietet viel

Das Menü ist logisch aufgeteilt: Am unteren Displayrand (bei der iPad-Version an der rechten Seiten) gibt es eine Unterteilung zwischen Terminen, Aufgaben und Erinnerungen. Die Tagesansicht listet alle Termine des aktuellen und nächsten Tages als Liste auf, die Kalenderansicht bietet dabei verschiedene Ansichten. So ist auch hier eine Listenansicht aller anstehenden Termine möglich, optional gibt es auch eine übersichtliche Tages-, Wochen- oder Monats-Übersicht. Natürlich kann man auch direkt zu einem Datum in der Zukunft springen, der “Heute”-Button führt zum aktuellen Tag zurück.

Die Ansichten von Aufgaben und Erinnerungen wurden entsprechend angepasst und stehen als Liste zur Verfügung. Das Layout, die Struktur und die Aufmachung sind wirklich als gelungen zu bezeichnen. Doch Pocket Informant bietet noch viel, viel mehr. Die Einstellungen sind sehr umfangreich, so dass sich der Kalender individuell an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt. Besonders praktisch sind Vorlagen für Termine, die auch schon aus bestehenden Events generiert werden können. Auch das Setzen eines Passwort-Schutz oder Zeitzonensupport sind mit an Bord.

Pocket Informant 2

Die schon angesprochenen Menütabs können ebenfalls frei angeordnet werden, auch die Auswahl zwischen Icon oder Text kann erfolgen. Natürlich ist auch die Tagesübersicht ist individuell anpassbar. Sollen nur Termine angezeigt werden? Oder doch lieber Termine und Aufgaben? In welcher Reihenfolge? Erinnerungen nach ganz oben? Alles lässt sich mit wenigen Handgriffen einstellen. Des Weiteren steht als zusätzlicher In-App-Kauf (89 Cent) die Funktion “Wetter” zur Verfügung, die in vielen Übersichten das zu erwartende Wetter mit Temperatur und einem kleinen Icon anzeigt. Außerdem bietet Pocket Informant die Option das Farbschema zu ändern, wobei ich das Standardlayout am schönsten finde – es passt perfekt zu iOS 7.

Pocket Informant ist ein wirklich umfangreicher Kalender mit Optionen, von denen wir die wichtigsten hervorgehoben haben. Für 7,99 Euro könnt ihr Pocket Informant als Premium-Version nutzen, so dass alle Einschränkungen aufgehoben werden, zusätzlich Funktionen wie AirPrint, Airdrop, Sync mit Google, Toodledo und Evernote, aber auch “Rich Text”-Notizen bei Evernote erfolgen können.

Was ist der beste Kalender für iPhone und iPad?

Pocket Informant gefällt mir richtig gut, dennoch bleibt die Frage offen, was nun die beste Kalender-Alternative für iPhone und iPad ist. Diese Frage ist nicht so leicht zu beantworten: Mir persönlich gefällt immer noch Fantastical 2 sehr gut, Pocket Informant bietet hingegen viel mehr Möglichkeiten durch Einstellungen und Optionen den Kalender den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Meine persönliche Reihenfolge sieht wie folgt aus: Fantastical 2, Pocket Informant, Calendars 5, miCal – das ist meine Meinung, bei vielen anderen ist sicherlich auch eine andere Alternative an der Spitze.

Gerne verlinken wir euch noch einmal alle Berichte zu den oben genannten Alternativen.

Die besten Kalender für iPhone und iPad

Der Artikel Pocket Informant: Der Alleskönner und Spezialist unter den Kalender-Apps erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Midnight Bite: Neuer und witziger Vampir-Spaß

Wenn ein Vampir durstig wird, macht er sich auf die Suche nach Blut – in der App Midnight Bite.

Im Universal-Game mischt Ihr eine ganze Stadt kräftig auf. Ihr beginnt dabei, in Bauernhöfen herumzuschleichen und die schlafenden Bewohner auszusaugen. Schon bald werden aber Wachen aufgestellt, in deren Blickfeld Ihr besser nicht geraten solltet. Zum Glück drehen sich diese Wächter und patrouillieren auf und ab, sodass Ihr einfach hinter ihnen her schleichen könnt.

Midnight Bite Screen1

Midnight Bite Screen2

Manchmal sind auch Eure Opfer noch wach. In solchen Fällen wartet Ihr einfach, bis sich die Gelegenheit ergibt und Ihr Euch von hinten anschleichen könnt. Auch Münzen liegen in jedem Level verstreut. Wenn Ihr alle drei Sterne sammeln wollt, so müsst Ihr alle Menschen beißen, alle Münzen finden und dazu noch unentdeckt bleiben. Also einfach in Kisten oder hinter Säcken verstecken und im richtigen Moment zuschlagen. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch

Midnight Bite Midnight Bite
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 54 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IGN verschenkt Prince of Persia für iPhone und iPad

Jeden Monat verschenkt IGN ein sogenanntes Spiel des Monats. Im vergangenen Monat konntet ihr Sky Gamblers: Storm Raiders abstauben und in diesem Monat könnt ihr das Spiel „Prince of Persia – The Shadow and the Flame“ kostenlos herunterladen. Das Spiel schlägt mit 2,69 Euro im App Store zu buche, der Weg zum kostenlosen Download führt über die IGN Webseite. Dort könnt ihr einen Promocode ergattern und diesen im App Store zum kostenlosen Download einlösen.

prince_of_persia_shadow

Bei Prince of Persia – The Shadow and the Flame handelt es sich um ein klassisches Jump´n´Run Spiel.

Das nach den Ereignissen von Prince of Persia Classic angesiedelte Prince of Persia The Shadow and the Flame setzt die Geschichte des als Prinzen geborenen Wanderers fort. Nun erwartet ihn ein episches Abenteuer auf der Suche nach einer Vergangenheit, die seine Zukunft neu bestimmen wird!

Insgesamt gilt es 14 Level mit toller 3D-Grafik zu erforschen, diese führen euch in 5 Umgebungen umher. Entdeckt das neue Kampfsystem mit mehreren Gegnern und taktischen Herausforderungen. Ihr könnt das Spiel über den Touch-Screen steuern oder einen iOS Spielecontroller (z.B. Logitech Powershell oder MOGA Ace Power) zur Steuerung benutzen.

Prince of Persia – The Shadow and the Flame ist 47,1MB groß, liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor und verlangt nach iOS 4.3 oder neuer.

Hinweis: Pro Tag steht nur eine bestimmte Anzahl an Promocodes über IGN zur Verfügung. Sollte an einem Tag mal kein Promocode mehr bereitstehen, versucht es einfach am Folgetag nochmal. (Danke Jens)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google-Server laut Eric Schmidt jetzt sicher

Auf der SXSW (South by Southwest) Veranstaltung hat sich Googles Vorstandsmitglied Eric Schmidt zu Unternehmensstrategie, verschiedenen Technologien und der Politik geäußert. Insbesondere die Datensicherheit bereite Google große Sorge, so Schmidt. So wurde Google diesbezüglich zunächst von China attackiert und im vergangenen Jahr dann von der NSA, dem US-amerikanisch Geheimdienst. Allerdings v ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steckerleiste statt dummer Anbieter: Telekom zieht Jahres-Bilanz und will kräftig wachsen

telekom-mailTelekom-Chef Tim Höttges blickt in dem unten eingebetteten Video zurück auf das vergangenen Jahr und stellt die Weichen für 2014. Im Zurückliegenden Jahr konnte die Telekom einen stabilen Wachstum in ihren Schlüsselfeldern beobachten und zählt 638.000 neue Vertragskunden im Mobilfunk, 56.000 TV-Neukunden und 133.000 Glasfaserneukunden. Der Umsatztrend [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazing Breaker: eisige Mischung aus Physik-Puzzle und Brick-Breaker-Klon erneut gratis


Und auf ein weiteres aktuelles und spannendes Kostenlos-Angebot, das wir sehr interessant finden, wollen wir euch am heutigen Montagmorgen hinweisen. Von Entwickler Dekovir gibt es nämlich aktuell Amazing Breaker (AppStore) zum Nulltarif. Die sonst 2,69€ teure iPhone-App, die wie eine Mischung aus Physik-Puzzle und Brick Breaker daherkommt, ist zwar bereits Mitte 2012 im AppStore erschienen und wurde auch schon das eine oder andere Mal gratis im AppStore angeboten. Da wir den Titel aber gelungen halten, wollen wir erneut auf den Gratis-Download verweisen.

Amazing Breaker (AppStore) ist eine Art Brick-Breaker-Klon, aber doch anders. In jedem der 120 Level (weitere Levelpacks können via IAP erworben werden) musst du jeweils eine Figur aus Eis durch das gezielte Ab weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prince of Persia The Shadow and the Flame kostenlos dank Gutscheincode

Prince of Persia The Shadow and the Flame könnt ihr aktuell, über einen kleinen Umweg, kostenlos auf das iPhone und iPad laden. Regulär kostet das Game 2,69 Euro. Als “FREE GAME OF THE MONTH” auserkoren, verschenkt der US Blog “IGN” Gutscheincodes für Prince of Persia The Shadow and the Flame. Wie ihr die Codes bekommt verraten wir euch im Anschluss.

Nachdem ihr die Aktionsseite von IGN aufgerufen habt, braucht ihr lediglich auf “Get My Code” klicken um einen Gutscheincode zu generieren. Diesen Code löst ihr dann einfach und bequem im AppStore ein.

Gutscheincode einlösen:

1. Mit dem iDevice in den App Store navigieren und den Punkt “Highlights” wählen
2.Ganz nach unten scrollen und “Einlösen” anklicken
3.Mit der Apple ID anmelden, den auf der Website generierten Code eingeben, einlösen (Download startet)

Wir wünschen euch viel Spaß beim Spielen.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten Rabatte dieser Woche im Überblick

Mit neuen Preisnachlässen auf iTunes-Karten locken, wie am Wochenende berichtet, sowohl die Supermarktkette Rewe als auch der Drogerie-Platzhirsch Müller in dieser Woche Kunden an. Beide geben ab heute bis zum 15. März 20 Prozent Rabatt. Das gilt allerdings nur auf die Karten im Wert von 25 €, sodass ihr nur 20 € zahlen müsst.

Zumindest bei Müller ist die Höchstabgabemenge pro Person auf vier Stück beschränkt. Die Aktion gilt nur in allen teilnehmenden Filialen.

 iTunes Karten Rabatte dieser Woche im Überblick

Danke an alle Tippgeber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Festival auf dem Apple TV

Zum Start des diesjährigen iTunes Festivals stellt Apple einen eigenen Kanal auf dem Apple TV bereit. Damit können Musikfans die Gratiskonzerte im Rahmen des SXSW in Austin (Texas, USA) über iTunes, ein iOS-Gerät und am Fernseher über das Apple TV anschauen. Der Kanal ist optisch an die iOS-App angelehnt und versorgt den Zuschauer mit allen Konzerten der vertretenen Künstler sowie diversen Hin ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Beleuchtete Pinzette

Gadget-Tipp: Beleuchtete Pinzette ab 1.02 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Sehr praktischer Helfer für kleines Geld.

Bei uns ist schon mehr als ein Splitter Opfer dieser beleuchteten Pinzette geworden.

Die LED ist sehr hell.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Wetter Butler: Was soll ich heute bloß anziehen?

Der Wetter Butler überzeugt nicht nur mit einer tollen Aufmachung, sondern will auch eine wichtige Frage beantworten: Was soll ich heute bloß anziehen?

Wetter ButlerDiese Frage stellt man sich immer wieder: Was ist wohl die passende Kleidung für das aktuelle Wetter? Genau diese Frage möchte der neue Wetter Butler (App Store-Link) beantworten. Die Universal-App für iPhone und iPad stammt aus deutscher Entwicklung, ist vor wenigen Tagen im App Store erschienen und kann für 1,79 Euro geladen werden. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei viereinhalb Sternen, doch ist Wetter Butler tatsächlich eine Empfehlung?

Die Aufmachung der App stimmt jedenfalls: Ein schickes Icon, passende Grafiken und tolle Farbverläufe machen einen guten Eindruck. Nach dem Start der App lädt Wetter Butler die aktuellen Wetterinformationen für den aktuellen Standort und zeigt dann mithilfe von mehreren Symbolen an, wie man sich am besten für den Tag einrichtet. Neben einem Wetter-Symbol wie Wolken, Sonne oder Schneeflocken gibt es zwei Icons für die Kleidung und Accessoires wie Sonnenbrille oder Regenschirm.

Von einer Datenflut kann man beim Wetter Butler wirklich nicht sprechen. Am oberen Bildschirmrand wird die zu erwartende Temperatur angezeigt, das war es dann auch schon. Man hat lediglich die Möglichkeit, zwischen den drei Zeitintervallen vier Stunden, zwölf Stunden und nächster Tag zu wechseln. Im Menü der App kann man außerdem eine andere Stadt suchen, die Einheit wechseln und eine automatische Benachrichtigung aktivieren. Letztere dient lediglich dazu, morgens an den Start der App zu erinnern, damit man die passende Kleidung herauslegen kann.

Aber stimmt die Empfehlung des Wetter Butlers wirklich? Heute empfiehlt mir die App eine Sonnenbrille und etwas Warmes zum Anziehen. Die Sonnenbrille geht klar, aber eine dicke Jacke mit Schal? 4 bis 13 Grad sagt der Wetter Butler voraus, alle anderen Apps erwarten heute Höchstwerte von 18 bis 19 Grad bei strahlendem Sonnenschein – da setze ich lieber auf ein T-Shirt.

Die Idee mag wirklich nett sein, aktuell scheitert der Wetter Butler aber an den ungenauen Wetterdaten von openweathermap.org. Aus meiner Sicht kann man sich mit umfassenden Vorhersagen und Daten aus Apps wie WeatherPro viel besser für den Tag einrichten.

Der Artikel Wetter Butler: Was soll ich heute bloß anziehen? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry Chef witzelt über iPhone Nutzer

Während der Oasis Montgomery Konferenz äußerte sich BlackBerry Chef John Chen sehr kritisch gegenüber iPhone Nutzern.  Noch vor einigen Jahren zählten BlackBerry Handys zu den beliebteren Geräten auf dem Markt, nicht nur im privaten Bereich, sondern auch in den Unternehmen. Mittlerweile sinken die Anteile immer weiter, oder tauchen im Gegensatz zu Apple, Samsung, HTC, LG und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Erste Infos zu Mobilfunkangebot, Klage gegen Facebook-Übernahme

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	2-format23.jpg
Hits:	2383
Grösse:	13.7 KB
ID:	152283 Ende des vergangenen Monats meldeten wir, dass WhatsApp in Kooperation mit Mobilfunkanbieter E-Plus zu einer Mobilfunkmarke wird ( [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Book-Reader Marvin mit deutschem Interface und neuen Funktionen

icon7Wenn’s um Lese- und Verwaltungs-Apps für DRM-freie E-Books geht, steht Marvin (2,69 Euro) bei uns ganz oben auf dem Treppchen. Mit der neu veröffentlichten Version 2.7 erhält der komfortable E-Book-Reader neben einer Reihe neuer Funktionen nun auch eine deutsche Lokalisierung. Wer Marvin zunächst auf die Probe [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google will Android auf Wearables bringen

Google will Android auf Wearables bringen

Android dominiert im Smartphone-Markt und hat auch die Führung bei Tablets erobert. Jetzt nimmt Google das aufstrebende Geschäft mit tragbarer Technik von Smart Watches bis hin zu vernetzten Jacken ins Visier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infos zum iTunes Festival

Morgen, am 11. März, startet das diesjährige iTunes Festival im Rahmen der SXSW Konferenz, übrigens das erste Mal außerhalb von Europa.  Wenn ab morgen die verschiedenen Künstler auf dem iTunes Festival in Austin, Texas auftreten, werden die meisten von uns sicherlich in Deutschland verweilen und können die Live Acts nicht persönlich miterleben. Für all diejenigen, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spannende Krimis für Leseratten nur 1,99 Euro & alter Kindle Fire zum Sonderpreis

Bei Amazon purzeln heute mal wieder die Preise. Im Mittelpunkt stehen zahlreiche eBooks und der Kindle Fire HD.

Kindle eBooks Sonderpreis

Ein Krimi kommt selten allein. Wer ein Buch nach dem anderen verschlingt und mittlerweile auf einen eBook-Reader setzt oder Bücher auch mal auf dem iPhone oder iPad liest, sollte heute einen Abstecher zu Amazon machen. Dort gibt es nämlich zehn eBooks aus dem DuMont-Verlag für nur jeweils 1,99 Euro.

Zur Auswahl stehen unter anderem Titel wie “Aus für den Milchmann”, “Rolls Royce und Bienenstiche” oder “Der Mordfall Terrier”. Insgesamt alles Bücher, die man sicher nicht kennen muss, die aber mehr als solide Kost liefern. Abgesehen von einer Ausnahme sind die Kriminalromane mit mindestens vier Sternen bewertet.

Einen Überblick über alle eBooks zum Sonderpreis gibt es direkt auf der Amazon-Webseite. Einmal in den Einkaufswagen gelegt und bezahlt, lassen sich die Bücher entweder auf einem Kindle eBook-Reader oder mit dem iPhone oder iPad lesen. Für iOS-Geräte wird dafür die kostenlose Kindle-App benötigt.

Ebenfalls reduziert ist der alte Kindle Fire HD mit sieben Zoll Display, den es noch heute bis 22 Uhr zum Sonderpreis von nur 79 Euro (Amazon-Link) gibt – das sind 50 Euro Rabatt. Es handelt sich aber um den Vorgänger der aktuellen und hier von uns vorgestellten Generation. Aus unserer Sicht ist das keine Empfehlung, auch wenn der Preis eine Wucht ist. Wir bleiben lieber beim Kindle Paperwhite und beim iPad mini.

Der Artikel Spannende Krimis für Leseratten nur 1,99 Euro & alter Kindle Fire zum Sonderpreis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Promo Codes für "Prince of Persia The Shadow and the Flame" zu verschenken


Auch im März 2014 bescheren uns die amerikanischen Kollegen von IGN wieder ein Geschenk. Denn in guter Tradition werden jeden Monat Promo Codes für ein iOS-Top-Spiel verschenkt, mit denen ihr den Titel dann gratis aus dem AppStore laden könnt. Diesmal ist es das Jump'n'Run-Spiel Prince of Persia® The Shadow and the Flame ( AppStore ) von Ubisoft, für das ihr regulär 2,69€ im AppStore ausgeben müsstet.

Wenn ihr jedoch auf diesen Link und dann auf der sich öffnenden Seite auf den Button "Get my code" klickt, erhaltet ihr einen Gutscheincode, den ihr dann im AppStore einlösen könnt. Damit könnt ihr die mit durchschnittlich 3,5 Sternen bewertete Universal-App nun gratis auf eure iOS-Geräte (ab iPhone 4, iPad 2 und iPod touch (4. Generation) laden.

Prince of weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPhone 6 Konzept – etwas futuristisch

iphone_air_konzept3

Nachdem die normalen iPhone 6-Konzepte schon etwas “ausgelutscht” sind, gibt es immer wieder 3D-Designer, die es mit ihrer Fantasie etwas übertreiben, oder vielleicht sogar so weit übertreiben, dass das Produkt das sie vorstellen, gar nicht möglich wäre. Diesmal haben wir ein Design ausgegraben, welches zwar wirklich sehr gut entworfen ist und auch viele Punkte der Gerüchteküche aufgegriffen hat. Dennoch versucht man das Konzept mit 3D-Hologrammen und Projektionen des Homescreens zu erweitern, was wir nicht gerade realistisch finden.

Vielleicht in 5 Jahren
Wenn man sich das Konzept so ansieht, kann man schon etwas ins Schwärmen kommen. Trotzdem ist solch eine Technologie noch lange nicht ausgereift und es ist zu erwarten, dass Apple – oder andere Smartphonehersteller – solch eine Technologie erst in einigen Jahren (wenn überhaupt) präsentieren können. Zusammengefasst finden wir das Konzept sehr nett, aber es zeigt ziemlich sicher nicht das, was Apple uns wahrscheinlich im Herbst präsentieren wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei REWE, Müller und in Österreich

Die neue Woche beginnt wieder einmal mit guten Nachrichten für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. Dieses Mal sind es die Filialen der Supermarktkette REWE, sowie der Dorgeriemarktkette Müller die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dort bekommt man in dieser Woche 20% Rabatt auf alle iTunes- und AppStore-Karten mit einem aufgedruckten Wert von € 25,-. Aber Achtung: Die Aktionen gelten nur bis Samstag, den 15. März 2014 bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kunde und Einkauf ist anscheinend nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten kann sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an alle Tippgeber!)

In Österreich ist es in der Woche vom 09. bis zum 19. März der Media Markt, der 20% Nachlass auf die Karten mit einem aufgedruckten Wert von € 25,- und € 50,- gewährt.

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab Heute: 20 Prozent Rabatt auf 25 Euro iTunes Karten

Ab heute könnt ihr wieder die ganze Woche beim Kauf von iTunes Guthabenkarten sparen. Statt 25 Euro zahlt ihr nur 20 Euro für die 25er iTunes Karte. Die Angebote können ab den 10.3.2014 bisher in allen teilnehmenden REWE und Müller Märkten wahrgenommen werden.

iTunes

Es lohnt sich stets Ausschau nach iTunes Karten Rabatt-Aktionen zu halten. Schließlich kann man nahezu wöchentlich bis zu 20 Prozent sparen, wenn man sich unter anderem für den Kauf einer iTunes Guthabenkarte mit einem Wert von 25 Euro kauft. Ab nächster Woche lohnt sich der Kauf rabattierter iTunes Karten im REWE und bei Müller. Auf der Rückseite der iTunes Guthaben-Karten befindet sich ein Code, der zunächst freigerubbelt werden muss. Diesen Code gebt ihr dann einfach im Apple AppStore (Highlights-> herunter scrollen-> einlösen) ein. Das Guthaben wird sofort gut geschrieben und kann dann für den Einkauf von Apps, iBooks, Musik oder sonstiges genutzt werden.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Sparen.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry Chef wettert gegen iPhone Nutzer

BlackBerry ringt seit einiger Zeit ums Überleben. Die Kunden wandern ab, die Marktanteile sinken kontinuierlich. Aus dieser Sicht erklärt sich wohl die jüngste Auslassung von BlackBerry Chef Chen, der sich auf einer Konferenz über iPhone Nutzer lustig machte.

blackberry-ceo-john-chen

Als Alleinstellungsmerkmal der Smartphones hält BlackBerry an seiner traditionellen physischen Tastatur fest, doch die Strategie hat sich bislang wenig ausgezahlt. Seit der Einführung von Apples iPhone verliert das BlackBerry an Bedeutung.

Im letzten November ging die Unternehmensführung von Thorsten Heins auf John Chen über. Er charakterisierte sich selbst als jemand, der die Herausforderung liebt und sich anscheinend wohl als Retter eines angeschlagenen Konzerns fühlt.

Auf der Oasis Montgomery Konferenz hat sich Chen vor einigen Tagen zu einem herausfordernden Statement hinreißen lassen. Nach der Popularität des Konkurrenzprodukts iPhone befragt, wies der Geschäftsführer auf eine vermeintlich eklatante Schwäche des iPhones hin: die Batterielaufzeit. iPhone Nutzer würden sich permanent nach Orten umsehen müssen, wo sie ihre Geräte aufladen könnten, da der Akku nicht einmal einen Tag hält. “Wandumarmer” nannte er iPhone-Nutzer.

Doch Kritik gegen die Konkurrenz wird BlackBerrys Abstieg nicht aufhalten können. Es bedarf einer sinnvollen Produktstrategie. Aktuell versucht sich der Konzern, mit einer Portierung des BlackBerry Messengers BBM auf iOS und Android – durch integrierte Werbemaßnahmen – über Wasser zu halten. Für eine langfristige Rettungsstrategie scheint dieser Versuch nicht zu sprechen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) 20 Prozent Rabatt auf die 25 Euro iTunes-Karte bei Müller & REWE

In der kommenden Woche könnt ihr bei Müller und REWE vergünstigte iTunes-Karten kaufen.

iTunes KarteUpdate: Hier noch einmal die kurze Erinnerung an die beiden Aktionen bei REWE und Müller, die ab heute (10. März) gültig sind.

Marco hat uns per E-Mail auf das anstehende iTunes-Karten-Angebot bei Müller aufmerksam gemacht. Ab dem 10. März gibt es in allen Müller-Filialen 20 Prozent Rabatt auf die iTunes-Karte im Wert von 25 Euro. Außerdem könnt ihr den gleichen Rabatt bei REWE einstreichen, wo ebenfalls die 25er-Karten reduziert sind.

Rechnerisch bedeutet das folgendes: An der Kasse zahlt ihr statt 25 Euro nur 20 Euro und könnt somit bei iTunes und Co. vergünstigt einkaufen. Das Guthaben könnt ihr einfach auf euer iTunes-Konto laden und dann frei im App Store, Mac App Store oder iTunes für Apps, Filme, Musik und sogar Bücher einlösen.

Wir betonen es immer wieder: Wer noch mit Kreditkarte oder per Bankeinzug bezahlt, schenkt Apple zu viel Geld. Mit reduzierten iTunes-Karten spart ihr bei jedem Einkauf bares Geld. Fast jede Woche gibt es Angebote, so dass ihr rechtzeitig aufstocken könnt, wenn der Betrag gegen Null tendiert.

Wer übrigens keine Angebote rund um reduzierte iTunes-Karten verpassen möchte, der trägt sich einfach in unseren Newsletter ein und wird rechtzeitig per E-Mail erinnert, wenn neue Angebote verfügbar sind.

Der Artikel (Update) 20 Prozent Rabatt auf die 25 Euro iTunes-Karte bei Müller & REWE erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) Soccerinho: Neues 3D-Soccer-Game mit zu schwieriger Steuerung

Mit Soccerinho ist heute ein neues Spiel im App Store erschienen, das wir nur bedingt empfehlen können – Grund dafür ist die Steuerung.

SoccerinhoUpdate am 10. März: Nach nur wenigen Tagen haben die Entwickler der Preis von 4,49 Euro auf 1,79 Euro fallen lassen. Falls euch das Spiel zuvor zu teuer war, besteht jetzt die Chance auf ein Schnäppchen.

Artikel vom 3. März: Das neue Soccerinho (App Store-Link) sieht sehr vielversprechend aus, dennoch hat mich das Spiel ein wenig enttäuscht. Angepriesen wird Soccerinho als “First Person 3D Soccer”. Vergleichen lässt sich Soccerinho mit Spielen wie Flick Football oder Flick Kick Football – denn das Spielprinzip ist sehr ähnlich.

Das 4,49 Euro teure Soccerinho setzt allerdings auf tolle 3D-Grafiken in wirklich schön gestalteten Umgebungen. In über 84 Leveln gilt es den Ball mit dem Finger ins Ziel zu bugsieren. Einmal gilt es Tore zu treffen, markierte Ziele zu berühren oder gegen einen echten Straßenjungen zu gewinnen (soweit bin ich aber noch nicht gekommen).

Pro Level müssen fünf Bälle geschossen werden. Um das nächste Level freizuschalten muss man eine Wertung von mindestens drei von fünf Sternen erreichen, allerdings gibt es ein Problem: Ist der erste Ball ein Volltreffer gibt es gleich vier bis fünf Sterne, verschießt man aber einen weiteren, werden gleich ein bis zwei Sterne abgezogen. Im Schnitt muss man mindestens drei Treffer platzieren, damit das nächste Level freigeschaltet wird.

Aufgrund der Steuerung ist das Treffen der Ziele allerdings nicht einfach. Auch wenn man mehrere Stunden mit Soccerinho verbracht hat, wird es nicht besser. Es gibt zwar eine kleine Hilfslinie, mir persönlich ist die Steuerung aber zu präzise eingestellt. Durch jede noch so kleine Verschiebung des Fingers wird die Flugkurve drastisch verändert – am Ende kommt es da schon auf eine große Portion Glück an, viel eher kommt es allerdings zu Frust.

Abwechslung gibt es durch die verschiedenen Umgebungen und gestellte Aufgaben schon. So gilt es Bälle in Ziele einzulochen, ein anderes Mal genügt ein Schuss hindurch. Gespielt wird auch über den Dächern von Prag, auch ein Golf-ähnliches Spiel ist verfügbar. Insgesamt versprechen die Entwickler über 24 Stunden Spielspaß.

Dennoch fällt mein abschließendes Fazit durchwachsen aus: Die Randbedingungen lesen sich gut, doch ein flüssiges Gameplay wollte bei mir einfach nicht aufkommen. Durch die schwierige Steuerung ist das Treffen der Ziele meist Glücksache und basiert auf dem Prinzip “Versuch und Irrtum”. Einige Level müssen bis zu zehn Mal gespielt werden, bis das nächste endlich freigeschaltet wird. Klar, das ganze hängt vom Können des Spielers ab, dennoch rate ich euch erst einen Blick in unser Video (YouTube-Link) zu werfen, das die Schwierigkeiten in Soccerinho noch einmal aufzeigt.

Soccerinho im Video

Der Artikel (Update) Soccerinho: Neues 3D-Soccer-Game mit zu schwieriger Steuerung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Witziges Leichtathletik-Spiel "Track & Tricks" gratis laden


Wer den Start in die neue Woche sportlich angehen will, für den bietet Nebula Entertainment aktuell TRACK & TRICKS ( AppStore ) kostenlos im AppStore an. Es ist erst die zweite Gelegenheit, die im September 2012 erschienene, knapp 40 Megabyte große Universal-App für lau zu laden. Regulär fallen für das im AppStore mit 4,5 Sternen bei aber erst recht wenigen Bewertungen bewertete Spiel 0,89€ an.

In TRACK & TRICKS ( AppStore ) spielt vor allem das richtige Timing eine entscheidende Rolle. Denn in verschiedenen Disziplinen (100 Meter, 400 Meter, 100 Meter Hürden und 400 Meter Hürden) gegen KI-Gegner oder online gegen echte Gegner musst du durch richtig gezeitete Taps aufs Display deinen Leichtathleten als Ersten ins Ziel bringen. Weitere Infos könnt ihr weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung: Kein US-Verkaufsverbot für Samsung-Smartphones

Das US-Bezirksgericht in San Jose hat es in der letzten Woche abgelehnt, über 23 Samsung-Smartphones ein Verkaufsverbot zu verhängen. Bereits im Dezember 2012 hatte Apple eine Entscheidung angefochten, in welcher die zuständige Richterin Lucy Koh entschieden hatte, über die betroffenen Samsung-Smartphones kein Verkaufsverbot zu verhängen.

Gemäss der Richterin hat es Apple während den Verhandlungen nicht geschafft, Beweise vorzubringen, die ein Verkaufsverbot gegen Samsung gerechtfertigt hätten. Apple hätte gemäss der Richterin den Beweis antreten müssen, dass die Kunden die betroffenen Smartphones insbesondere deshalb kaufen, weil sie über die betroffenen Technologien verfügen.

Apple wollte dem Gericht mit einer Kundenumfrage beweisen, dass die Konsumenten eher bereit sind, ein Produkt zu kaufen, wenn es über bestimmte Funktionen verfügt. Für die Richterin war diese Umfrage zu wenig aussagekräftig. Die Nutzer entscheiden sich ihrer Ansicht nach aufgrund vieler verschiedener Faktoren für ein bestimmtes Smartphone. Einzelne Funktionen seien für den Kaufentscheid nicht von zentraler Bedeutung.

Apple wollte mehr als Schadenersatz

Die 23 betroffenen Smartphones, für welche Apple ein Verkaufsverbot erwirken wollte, waren im Jahr 2012 Bestandteil eines grossen Patentprozesses zwischen Apple und Samsung. Im August 2012 befand eine Jury Samsung für schuldig, mit den betroffenen Smartphones mehrere Patente von Apple verletzt zu haben. Damals gewährte die Jury einen Schadenersatz von mehr als einer Milliarde US-Dollar.

Aufgrund von fehlerhaften Berechnungen musste die Schadenersatzzahlung in der Folge nach unten korrigiert werden. In einem weiteren Prozess wurde die Schadenersatzzahlung von Samsung an Apple auf 930 Millionen US-Dollar reduziert.

Nächster Patentprozess steht bereits bevor

Mit diesem letzten Urteil sind die Streitigkeiten zwischen Apple und Samsung aber noch längst nicht beendet. Bereits in diesem Monat wird ein weiterer Patentprozess zwischen den beiden Unternehmen starten. Anders als beim Prozess im Jahr 2012 werden auch aktuelle Geräte, wie das Samsung Galaxy S4, Bestandteil des Prozesses sein.

Apple wird in diesem neuen Prozess versuchen nachzuweisen, dass Samsung mit den betroffenen Smartphones insgesamt fünf Patente von Apple verletzt hat.
Bevor der Prozess gegen Ende des Monats startet, gibt es noch Hoffnungen, dass eine gütliche Einigung zu Stande kommen kann. Apples CEO Tim Cook und der Chef von Samsungs Mobil- und IT-Sparte J.K. Shin haben sich zu einer Mediation verpflichtet. Mit diesem Instrument versuchen die beiden Streitparteien, ihren Konflikt aussergerichtlich beizulegen. Gerichtsdokumente deuten allerdings darauf hin, dass dies nicht gelingen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazing Breaker: Großartiges Eis-Puzzle heute kostenlos im App Store

Wir starten heute mit einem tollen Gratis-Angebot in die neue Woche. Amazing Breaker für das iPhone steht kostenfrei zum Download bereit.

Amazin BreakerKnapp neun Monate war es ruhig um Amazing Breaker (App Store-Link). Jetzt rückt das tolle Eis-Puzzle wieder in den Fokus, da der Entwickler den Preis der iPhone-Version auf 0 Euro gesenkt hat (sonst 2,69 Euro). Letztmals konnte man das Spiel im Juni 2013 gratis laden. Der Download ist 45,8 MB groß.

Nach etlichen Updates mit neuen Leveln und Herausforderungen, kann ich euch den Download nur empfehlen. Früher habe ich das Spiel wirklich bis zum Abwinken gespielt, in den letzten Leveln wird ein Fortschreiten aber fast unmöglich gemacht – der Schwierigkeitsgrad steigt knackig an.

Doch was genau muss man in Amazing Breaker eigentlich machen? In jedem der über 120 Level gilt es Figuren aus Eis komplett zu zerstören. Dazu stehen verschiedene Bomben zur Verfügung, die man in das Gebilde schießen kann. Jede Bombe verfügt über unterschiedliche Eigenschaften: Einige legen weitere kleine Bomben, andere zerstören nur ein kleines Stück. Jede Bombe wird mit dessen Fertigkeiten vorher immer erklärt.

Ein Level gilt erst dann als absolviert, wenn man mindestens 90 Prozent der Figur zerstört hat. Wer 95 Prozent eliminiert bekommt zwei Sterne, bei 100 Prozent gibt es eine Drei-Sterne-Wertung. Das Zusammenspiel von Puzzle, Grafik und Steuerung ist einfach klasse. Mir persönlich macht Amazing Breaker großen Spaß.

Zwei weitere Level-Packs stehen als In-App-Kauf zur Verfügung, die jeweils mit 1,79 Cent bezahlt werden müssen – solche In-App-Käufe sind fair und gerechtfertigt. Das letzte Level-Update liegt jetzt auch schon ein gutes halbes Jahr zurück, wenn der Entwickler hier noch einmal fleißig wird, würden sich bestimmt viele Fans freuen. Die iPhone-Version ist zur Zeit gratis, die iPad-Edition kostet weiterhin 4,49 Euro. Abschließend noch ein kurzer Trailer (YouTube-Link) zum Spiel.

Amazing Breaker im Video

Der Artikel Amazing Breaker: Großartiges Eis-Puzzle heute kostenlos im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes-Karten: Rabatt bei REWE und Paypal

iconDiese Woche bietet REWE iTunes-Guthabenkarten im Wert von 25 Euro mit 20 Prozent Rabatt an. Konkret bezahlt man vom 10. bis 15. März in den Filialen der Handelskette nur 20 Euro für iTunes- und App-Store-Karten mit 25 Euro Wert. Wer keinen REWE-Markt in der Nähe hat, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flappy Ride – Bird Flyer

Tippen Sie auf Ihrem Gerät, damit der Vogel fliegt!

Vermeiden Sie Hindernisse und versuchen Sie die längste Strecke zu fliegen.

Anleitung:

  1. Tippen Sie in der Mitte des Bildschirms, um Vogel Höhe zu erhöhen.
  2. Vermeiden Sie gegen die Hindernisse zu kommen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Evernote seinen (Berufs-) Alltag einfacher gestallten – Linkempfehlung

Der Begriff des “papierlosen Büros” ist kein neuer und schwirrt somit schon einige Zeit in manchen Köpfen herum. Für mich persönlich habe ich Evernote als das Mittel der Wahl auserkoren,...

[[ Das ist nur ein Auszug. Besuchen Sie meine Webseite, um Links, weitere Inhalte und mehr zu erhalten! ]]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ouya Everywhere: Ouya öffnet Plattform für andere Hardware-Hersteller

Die Ouya, eine Spielekonsole auf Android-Basis, war eines der erfolgreichsten Kickstarter-Projekte und startete den Boom an "Microconsoles". Mittlerweile ist es ruhiger um Ouya geworden, zudem droht Konkurrent durch Amazon, Google und Apple. Ouyas Antwort darauf: Ouya Everywhere.Ouya-Spiele und -Software sollen auf so vielen Geräten wie möglich funktionieren. Das dürfte insofern nicht schwierig sein, da Ouya kein eigenes Betriebssystem ist, sondern Android nutzt. Ein Großteil des Spieleangebots ist auch für andere Android-Systeme verfügbar, angeblich gibt es nur 12 Spiele exklusiv für die ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iPhone 6 Konzept punktet mit Futurismus

Das iPhone 6 in freudiger Erwartung, hat die italienische Designer-Firma SET Solution, Macher dieses 13 Zoll iPad Renderings, ein Konzept publiziert, das sich von der breiten Masse abhebt. Zwar sind auch in diesem Konzept Standardvorstellungen wie ein 4,7″ großes, randloses Display enthalten, doch das Kernelement des Wunsch-iPhones sind zwei holographische Projektoren auf beiden Seiten des Geräts. Ein entsprechendes Patent wurde Apple bereits im Juli letzten Jahres zugesprochen. Durch die Projektoren kann das Display des Apfel-Handys verdreifacht werden – echtes Multitasking ist so kein Problem mehr. Ein dritter Projektor befindet sich neben der Frontkamera. Dank ihm sollen räumliche 3D-Spiele realisiert werden. Im Video ist das am Beispiel eines Fußballspiels gezeigt, in dem man einen Ball durch eine Torwand schießen muss. Natürlich sind diese Ideen noch alles andere als realistisch – trotzdem sehr schön anzuschauen. Was sagt ihr zu dem Konzept? Zu futuristisch oder doch innerhalb der nächsten 3-5 Jahre möglich?

Wie es auch gehen könnte

Als Vergleichsvideo binden wir euch hier noch das Konzept von Sam Beckett ein, dessen Konzeption uns etwas realistischer erscheint:
[Direktlink 1, Direktlink 2 , Danke Lars und Sam]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 mit neuem Bug bei Zeitumstellung in USA

Seit jeher gibt es bei der Umstellung zwischen Sommer- und Winterzeit Probleme mit iOS.

Jedes mal wieder ereignen sich bei der Zeitumstellung wieder neue Events, die so eigentlich nicht geplant wären. Jetzt ist es auch bestätigt, dass dieser Bug in iOS 7 weiterhin besteht. Obwohl die Zeit im System richtig eingestellt ist, hängt der Kalender weiter eine Stunde zurück oder er befindet sich eine Stunde in der Zukunft. Wie CultOfMac berichtet, ist dies in den USA bei der am Wochenende erfolgten Umstellung auf die Sommerzeit bekannt geworden.

Zeitumstellung Bug

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Your Money Pro