Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.705 Artikeln · 3,16 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Musik
6.
Sonstiges
7.
Finanzen
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Musik

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Finanzen
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Sonstiges
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Spiele
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Liebesgeschichten
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Familie & Kinder
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Liebesgeschichten

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Drama
6.
Liebesgeschichten
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Familie & Kinder
9.
Liebesgeschichten
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
The Weeknd
6.
Max Giesinger
7.
James Arthur
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
Kollegah
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
The Rolling Stones
5.
Die Fantastischen Vier
6.
Helene Fischer
7.
John Sinclair
8.
KC Rebell
9.
Shindy
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Timothy Stahl
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
8.
Simon Beckett
9.
Samuel Bjørk
10.
E L James
Stand: 06:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

169 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

8. März 2014

IDC-Analyst prognostiziert geringeres Tablet-Wachstum für das Jahr 2014

Nach mehreren Jahren starken Wachstums sollen in diesem Jahr die Wachstumsraten am Tablet-Markt geringer ausfallen, so ein Analyst von IDC. Konsumenten würden eher zu hochwertigen Geräten greifen, die eine längere Lebensdauer hätten. „Wenige fühlen sich dazu veranlasst, auf dieselbe Weise bessere Geräte zu kaufen, wie in den vergangenen Jahren, und das hat eine Auswirkung auf die Wachstumsraten“, so Tom Mainelli von...

IDC-Analyst prognostiziert geringeres Tablet-Wachstum für das Jahr 2014
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bis Ende des Jahres: Mercedes-Benz will CarPlay in ältere Fahrzeuge nachrüsten

Apple hat Anfang der Woche, nachdem der Dienst im letzten Jahr auf der WWDC noch unter dem Namen iOS im Auto vorgestellt wurde, CarPlay offiziell enthüllt. In den Tagen darauf haben die Autohersteller Volvo,...

Bis Ende des Jahres: Mercedes-Benz will CarPlay in ältere Fahrzeuge nachrüsten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OtterBox Preserver: Wasserdichter Schutz fürs iPhone

Der Frühling ist da! Hier an der Ostsee ist das Wetter fantastisch und so wird es Zeit dem Meer mal wieder einen Besuch abzustatten. Nachdem uns die bloße Anwesenheit am Strand schon einmal Sand auf dem Kamera-Sensor beschert hat, gehen wir kein Risiko mehr ein. Die neue Otterbox Preserver Serie kommt daher genau zum richtigen Zeitpunkt.

OtterBox wird den meisten von euch bereits bekannt sein. Seit mehr als 20 Jahren stellen die Amerikaner wasser-, staub- und stoßresistente Schutzhüllen her. Die Robustheit und Qualität der Spezial-Cases ist inzwischen legendär. Wir haben den Ruf des Schutzhüllen-Produzenten auf die Probe gestellt und uns ein Preserver Case organisiert.

Nimmt man das Case zum ersten Mal in die Hand, fällt sofort der stabile Rahmen aus Hartgummi auf. Stürze können eurem iPhone so nichts anhaben. Auch die Rückenschale des zweiteiligen Etuis macht einen äußerst strapazierfähigen Eindruck. Sie wird beim Einsetzen leicht gespannt und sorgt so für zusätzliche Widerstandsfähigkeit. Millimetergenau sind die Aussparungen für Frontkamera, Umgebungslicht-Sensor, Hauptkamera und LED-Blitz platziert. Hier wird nichts verdeckt was nicht verdeckt werden darf. Kopfhörerbuchse und Lightning-Port werden durch voneinander getrennte Gummilaschen vor eindringendem Wasser geschützt. Die Laschen können bei Bedarf aufgeklappt werden, damit man an die Anschlüsse herankommt. Sogar gewinkelte Kopfhörerstecker passen ohne Adapter, ein dicker Pluspunkt!

Obwohl das iPhone-Display vom OtterBox-Case mit einer Schutzfolie abgedeckt wird, bildete sich nicht eine einzige störende Luftblase. Wir hatten sogar den Eindruck, dass sich die Folie nach einigen Minuten immer besser an den Bildschirm anschmiegte. So ließ sich das iPhone wie gewohnt bedienen. Auch der Fingerabdrucksensor des iPhone 5s wird mit einer speziellen Folie geschützt und bleibt doch weiterhin benutzbar. Für gute Verständlichkeit beim Telefonieren ist ebenfalls gesorgt. Wasserundurchlässige Membranen über Lautsprechern und Mikro lassen zwar Schallwellen aber keine Flüssigkeiten passieren.

Fazit

Die neue OtterBox Preserver hat uns sehr gut gefallen. Die Schutzhülle bietet ein großes Maß an Sicherheit, ohne dass man auf Komfort verzichten müsste. Ein Spagat der nur selten gelingt. Die Preserver gibt es in schwarz, pink, grün und weiß. Das Case ist für Internet-Shopper bereits für unter 50 Euro zu haben und damit überraschend günstig. Wir rechnen damit, dass der Preis im Sommer wieder anzieht. Schlagt also besser jetzt zu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CeBIT 2014: Berichterstattung in Wort, Bild und Ton

Morgen geht sie also los, die große Fahrt gen Hannover, auf die CeBIT 2014, die auf mich mit drei vollgepackten Tagen wartet. Was so mancher Kollege nicht unbedingt verstehen mag: Ich freue mich auf die Messe, und das trotz der nunmehr 22 Jahren, in denen ich in schönster Regelmäßigkeit in der Landeshauptstadt von Niedersachsen lande. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ehemaliger Apple-Chef John Sculley soll Smartphone-Unternehmen gründen

John Sculley war einst dafür verantwortlich, dass Apples-Mitbegründer Steve Jobs im Jahr 1985 seinen Platz räumen und das Unternehmen verlassen musste. Nun soll John Sculley eine Firma in Indien gründen, die Smartphones herstellen wird. Dies berichten die Kollegen von Boy Genius Report. Erste Modelle sollen bereits im April 2014 auf den Markt kommen.

Apple-Chef John Sculley

Wie das Unternehmen oder auch das Smartphone heißen wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt genauso wenig bekannt, wie mögliche verwendete technische Komponenten und auch Strategien zum Vertrieb. John Sculley wird die Firma zudem mit dem Manager Ajay Sharma leiten, der unter anderem der Geschäftsführer vom Hersteller Micromax ist. Das Unternehmen aus Indien fertigt Smartphones, Tablet-Computer sowie Datenkarten zum mobilen Surfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Finanzierung gesichert: “iRing” wird Realität

Wir haben schon einige Male über Projekte berichtet, die als Ziel die Entwicklung eines “iRings” haben und mit einer ausgefeilten Gestensteuerung als zentrale Funktion aufwarten wollen. Das erste Unterfangen in dieser Richtung wird jetzt tatsächlich Realität und wurde in beeindruckender Weise über Kickstarter finanziert. Die Entwickler haben bereits mehr als die doppelte Zielsumme einsammeln können und das knapp einen Monat vor dem geplanten Ende des Kickstarter-Projektes.

 iRing

Was kann der iRing?
Die Aktionen, die im Video unterhalb gezeigt werden, sehen schon ziemlich faszinierend aus. Angefangen vom Einschalten des Lichtes, oder Fernsehers bis hin zum SMS schreiben scheint alles möglich zu sein. Der Ring muss nur an der Seite berührt werden und schon kann die Erkennung von Gesten starten. Eine SMS kann dann beispielsweise mittels “in die Luft schreiben” verfasst werden und durch einen Wisch abgeschickt werden. Beim Eingang von Nachrichten am iPhone, wird der Träger durch ein Vibrieren des Ringes informiert und die LEDs beginnen zu leuchten. Apropos iPhone: Dafür wird es eine eigene App geben, wo Gesten vordefiniert werden können. Für Entwickler gibt es ein SDK, damit eigene Apps eingebunden werden können. Zudem wird es wie bei Pebble einen eigenen Store geben. Der Ring wird in sechs verschiedenen Größen angeboten und ab Juli ausgeliefert werden. Derzeit kann ein Ring um 185 US-Dollar vorbestellt werden (exkl. 15 US-Dollar Versand).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AdaptiveKeyboard: iOS 7 Tastatur je nach App einfärben (iOS 7 Jailbreak Tweak)

Genug vom iOS 7-Design mit weißer/grauer Tastatur? In jeder App eine andere Tastatur-Farbe? Das macht der Jailbreak-Tweak AdaptiveKeyboard vom Entwickler rud0lf77 möglich! 

Mit AdaptiveKeyboard wird die dominierende Farbe des App-Icons anhand eines Algorithmus bestimmt und auf die Farbe der Tastatur angewendet. Heraus kommt eine (so gut wie) immer farblich passende Tastatur: in der Safari-App blau, in der Notizen-App orange und in WhatsApp grün. Sollte der Tweak die Farbe einmal nicht feststellen können, erfolgt ein Fallback auf die iOS 7 Standard-Tastatur.

Es gibt für den Tweak keinerei Einstellungen, er funktioniert automatisch im Hintergrund. Wir haben AdaptiveKeyboard in der Redaktion bereits einige Tage im Test und sind über die Resultate sehr begeistert.

Wenn ihr AdaptiveKeyboard auch haben wollt, schaut in Cydia im ModMyi-Repo vorbei. Für 0,99 Dollar gehört der Tweak euch. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c bleibt ein Ladenhüter

Die Nachfrage nach dem iPhone 5c scheint weiterhin gering zu bleiben. 3 Millionen Stück sollen sich noch in Lagerbeständen befinden.  Wie die Digitimes berichtet entwickelt sich das iPhone 5c weiterhin nicht zu einem Verkaufsschlager, sondern das Gegenteil ist der Fall. Der Plan zwei Modelle zum gleichen Zeitpunkt auf den Markt zu bringen, ist nicht so aufgegangen wie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cloud Spin: Fliegender Hase macht jetzt auch das iPhone unsicher

Ab sofort steht Cloud Spin als Universal-App zum Download bereit und funktioniert somit auch auf dem iPhone.

Cloud SpinCloud Spin (App Store-Link) ist ein tolles Flugabenteuer, das im August 2013 für das iPad erschienen ist. Nach gut sieben Monaten haben die Entwickler ein erneutes Update eingereicht, das Cloud Spin jetzt zur Universal-App macht und somit auch auf dem iPhone und iPod Touch funktioniert. Der Schritt ist zu begrüßen, hätten die Entwickler mehr Geld abgreifen wollen, wäre auch eine alleinstehende iPhone-Version möglich gewesen.

Mit dem Update wurde zusätzlich der Preis von 1,79 Euro auf 89 Cent gesenkt – das Angebot ist bis zum 13. März gültig, um das Universal-Update zu feiern. Was das 322 MB große Cloud Spin überhaupt ist, möchten wir nachfolgend noch einmal zusammenfassen.

Cloud Spin unterteilt sich in zwei Spielmodi. Zu Beginn kann man lediglich den Tournament-Modus freischalten, für den “Freien Flug” muss man zunächst einige Erfolge sammeln – die man sich übrigens nicht mit In-App-Käufen verschaffen kann. Der kleine Hase, mit dem man in Cloud Spin durch die Gegend fliegt, hat also eine weiße Weste.

In den insgesamt sieben Tournament-Leveln fliegt man halbautomatisch durch die Luft und folgt einer Route. Die Aufgabe des Spielers ist es, Objekten auszuweichen, durch Ringe zu fliegen sowie Münzen und Sterne einzusammeln. Gesteuert wird der fliegende Hase dabei einfach über Wisch-Bewegungen auf dem Bildschirm.

Hat man im dritten Level mindestens die Bronze-Medaille erreicht, darf man sich im “Freien Flug” versuchen. Die Medaillen zu holen ist allerdings nicht so einfach, denn man darf sich während des Flugs keinen Fehler erlauben – stößt man irgendwo an, verliert man nicht nur eines der beiden Leben, sondern auch den bis dahin gesammelten Multiplikator – und ohne den sind hohe Scores quasi unmöglich.

Unser Fazit fällt positiv aus, auch die Bewertungen im App Store mitteln sich bei guten viereinhalb Sternen. Den Trailer zum Spiel binden wir nochmals ein, der einen ersten Eindruck vermittelt.

Der Artikel Cloud Spin: Fliegender Hase macht jetzt auch das iPhone unsicher erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone legt in den USA weiter zu

Während Apple in den USA weiterhin der führende Hersteller von Tablets und Smartphones bleibt, dominiert Googles Android als beliebtestes Betriebssystem. Dies zeigt eine aktuelle Analyse von comScore für den Zeitraum November 2013 bis Januar 2014.

comscore-top smartphone hersteller

Apple sichert sich dabei einen Marktanteil von 41,6 Prozent, Konkurrent Samsung erreicht lediglich 26,7 Prozent. Wichtig dabei ist: beide Firmen konnten – neben LG – leichte Zugewinne verbuchen. Rückschläge hatten dagegen Motorola und HTC zu verzeichnen.

comscore-top plattformen 2014

Eine weitere Tendenz ist abzulesen: Der Marktanteil für Apple steigt weiter an und iOS konnte sich von zuvor 40,6 Prozent um einen Prozentpunkt steigern. Dieser Zuwachs ging auf Kosten von Android und BlackBerry, die jeweils 0,5 Prozent der Anteile verloren.

Mit seinen 41,6 Prozent für iOS bleibt Apple führender Hersteller von Handsets, Android behauptet sich durch seine verschiedenen Hardwarepartner mit 51,7 Prozent Marktanteil als führendes Betriebssystem.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Mines of Mars [VIDEO]

Unsere heutige App des Tages Mines of Mars ist ein spannendes Abenteuer und führt Euch auf einen unbekannten Planeten.  

In dem Universal-Game sollt Ihr verschiedene Missionen auf dem Mars erledigen. Zunächst begebt Ihr Euch erst einmal in eine Mine und baut Rohstoffe ab. Schon bald erkennt Ihr aber, dass Ihr nicht alleine seid und die meisten Lebewesen Euch nicht unbedingt freundlich gesinnt sind. Zum Glück habt Ihr aber auch eine Waffe im Gepäck, mit der Ihr Euch verteidigen könnt.

Mines of Mars Screen1

Mines of Mars Screen2

Nach kurzer Zeit findet Ihr sogar die ersten wertvollen Rohstoffe. Diese transportiert Ihr dann zum Hochofen, um Materialien zu erhalten. Da Euch früher oder später die Munition ausgehen wird oder Ihr eine stärkere Ausrüstung benötigen werdet, solltet Ihr mit den Rohstoffen sparsam umgehen. Neue Gerätschaften machen das Leben auf dem Mars allerdings einfacher und gewähren Euch Zugriff zu neuen Gebieten. (ab iPhone 4, ab iOS 5.1, englisch)

Noch mehr Tipps hier:
die besten Apps der Woche – von uns empfohlen

Mines of Mars Mines of Mars
(8)
4,49 € (uni, 83 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps der Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

iOS-Rabatte-Slider

Hyperlight Hyperlight
(17)
1,79 € Gratis (uni, 38 MB)
Pocket RPG Pocket RPG
(176)
4,49 € 1,79 € (uni, 131 MB)
iSays - Simon Says Game iSays - Simon Says Game
(79)
0,89 € Gratis (uni, 22 MB)
Paper Monsters Paper Monsters
(1106)
0,89 € Gratis (uni, 108 MB)
Neon Shadow Neon Shadow
(9)
0,89 € Gratis (uni, 113 MB)
Topia World Builder Topia World Builder
(291)
1,79 € 0,89 € (uni, 23 MB)
Ticket to Ride Europe Pocket Ticket to Ride Europe Pocket
(424)
1,79 € Gratis (iPhone, 27 MB)
Wraithborne Wraithborne
(48)
2,69 € 0,89 € (uni, 222 MB)
INOQONI - Puzzle und Plattform INOQONI - Puzzle und Plattform
(18)
1,79 € Gratis (uni, 78 MB)
Trainyard Trainyard
(2930)
2,69 € 0,89 € (uni, 7.7 MB)
Quiet, Please! Quiet, Please!
(22)
0,89 € Gratis (uni, 43 MB)
Men Men's Room Mayhem
(16)
1,79 € 0,99 € (uni, 28 MB)
Retro Racing Retro Racing
(373)
1,79 € Gratis (uni, 5.3 MB)
Astro Bang HD Astro Bang HD
(5)
1,79 € Gratis (uni, 35 MB)
Aralon: Sword and Shadow HD
(1782)
4,49 € 1,79 € (uni, 311 MB)
Chop Chop Caveman Chop Chop Caveman
(425)
0,89 € Gratis (uni, 49 MB)
Shoot The Zombirds Shoot The Zombirds
(82)
0,89 € Gratis (uni, 45 MB)
Super Tank Battle Super Tank Battle
(10)
3,59 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Super Tank Battle (HD) Super Tank Battle (HD)
(7)
3,59 € Gratis (iPad, 12 MB)
Cloud Spin Cloud Spin
(9)
1,79 € 0,89 € (uni, 307 MB)
Boom Brigade 2 Boom Brigade 2
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 69 MB)
Draw a Stickman: EPIC
(20)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 44 MB)
Draw a Stickman: EPIC HD
(29)
2,69 € 0,89 € (iPad, 82 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(203)
0,89 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Companions Companions
(162)
4,49 € 0,89 € (iPad, 62 MB)
Doodle Farm™ Doodle Farm™
(68)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 16 MB)
Scotland Yard Scotland Yard
(2968)
4,99 € 1,99 € (uni, 71 MB)
From Cheese From Cheese
(83)
2,99 € 0,89 € (uni, 52 MB)
BANG! the Official Video Game BANG! the Official Video Game
(158)
2,99 € 0,89 € (iPhone, 20 MB)
Lara Croft and the Guardian of Light Lara Croft and the Guardian of Light
(102)
2,69 € 0,99 € (iPhone, 306 MB)
Deus Ex: The Fall
(995)
5,99 € 0,99 € (uni, 738 MB)
Lara Croft and the Guardian of Light HD Lara Croft and the Guardian of Light HD
(125)
5,99 € 0,99 € (iPad, 398 MB)
SEGA GO DANCE SEGA GO DANCE
(34)
1,79 € Gratis (uni, 81 MB)
RHYTHM THIEF & the Paris Caper RHYTHM THIEF & the Paris Caper
Keine Bewertungen
8,99 € 1,79 € (uni, 272 MB)
aerofly FS aerofly FS
(519)
3,59 € 1,79 € (uni, 1640 MB)
Percepto Percepto
(183)
2,69 € 0,89 € (uni, 10 MB)
Star Wars®: Knights of the Old Republic™
(485)
8,99 € 4,49 € (uni, 1892 MB)
Anodyne Mobile Anodyne Mobile
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (uni, 48 MB)
Tomb Raider I Tomb Raider I
(209)
2,69 € 0,99 € (uni, 280 MB)
Gangster Granny Gangster Granny
(128)
0,89 € Gratis (uni, 167 MB)
Miku Flick/02 Miku Flick/02
(33)
7,99 € 4,49 € (uni, 924 MB)
Tesla Wars Tesla Wars
(1147)
0,89 € Gratis (iPhone, 70 MB)
Tesla Wars HD Tesla Wars HD
(609)
2,69 € Gratis (iPad, 53 MB)
Gyro13 – Steam Copter Arcade HD Gyro13 – Steam Copter Arcade HD
(26)
1,99 € 0,99 € (uni, 326 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps aller Kategorien haben wir hier für Euch zusammengefasst. Die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste.

iOS-Rabatte-Slider

Produktivität

inShort inShort
(72)
7,99 € 5,49 € (uni, 12 MB)
Timegg Pro Timegg Pro
(72)
0,89 € Gratis (iPhone, 31 MB)
Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste
(163)
2,69 € 1,79 € (uni, 6.6 MB)
Curator - visual notes Curator - visual notes
(7)
5,99 € Gratis (iPad, 15 MB)
AllBudget2 AllBudget2
(7)
1,79 € 0,89 € (uni, 14 MB)
PDF Reader Pro Edition for iPad PDF Reader Pro Edition for iPad
(131)
8,99 € 0,89 € (iPad, 17 MB)
Hausmittel gegen Kinderkrankheiten Hausmittel gegen Kinderkrankheiten
(29)
4,49 € 3,59 € (uni, 33 MB)
Momento (Diary/Journal) Momento (Diary/Journal)
(408)
1,79 € 0,99 € (iPhone, 9.7 MB)
Sky Live - Sternbeobachtungs-Vorhersage Sky Live - Sternbeobachtungs-Vorhersage
(39)
0,89 € Gratis (iPhone, 16 MB)
Clean Calendar Clean Calendar
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 0.6 MB)
Web Page Creator for iOS - HTML Egg Web Page Creator for iOS - HTML Egg
(94)
14,99 € 6,99 € (uni, 20 MB)
GEO Special New York GEO Special New York
(281)
6,99 € 1,99 € (5.4 MB)
Einkaufsliste - Organizy Einkaufstüte Einkaufsliste - Organizy Einkaufstüte
(476)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 11 MB)
ClouDrop for Cloudapp ClouDrop for Cloudapp
(7)
0,89 € Gratis (uni, 12 MB)

Musik

Roadee Music - Neue Alben bei iTunes nie wieder verpassen Roadee Music - Neue Alben bei iTunes nie wieder verpassen
(28)
0,89 € Gratis (iPhone, 6.9 MB)
BeatPad BeatPad
(118)
5,99 € 4,49 € (uni, 211 MB)
NodeBeat NodeBeat
(339)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 8.9 MB)
Little Big Piano Little Big Piano
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (uni, 15 MB)

Foto/Video

PhotosPro - Photos app reinvented. PhotosPro - Photos app reinvented.
(11)
1,79 € Gratis (uni, 10 MB)
Laminar Pro - Image Editor Laminar Pro - Image Editor
(91)
4,49 € 0,89 € (uni, 93 MB)
ShapeThat ShapeThat
(12)
0,89 € Gratis (iPhone, 42 MB)
Zitrr Camera Zitrr Camera
(65)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 21 MB)

Kinder

Disneys Planes: Interaktives Buch
(12)
4,49 € 2,69 € (uni, 338 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Draw a Stickman: EPIC
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (103 MB)
Blackguards Blackguards
Keine Bewertungen
39,99 € 31,99 € (6470 MB)
Memoria Memoria
(19)
19,99 € 9,99 € (8978 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(13)
19,99 € 9,99 € (5650 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(15)
19,99 € 9,99 € (5898 MB)
Iesabel Iesabel
(7)
5,49 € 0,89 € (1161 MB)
Rayman® Origins Rayman® Origins
(14)
17,99 € 12,99 € (2121 MB)
Mahjong Artifacts® Mahjong Artifacts®
(32)
4,49 € 1,79 € (29 MB)
Waking Mars Waking Mars
Keine Bewertungen
8,99 € 1,79 € (315 MB)
The Bureau - XCOM Declassified The Bureau - XCOM Declassified
(19)
26,99 € 17,99 € (11682 MB)
Snark Busters: Willkommen im Club (full)
(23)
5,99 € 3,59 € (317 MB)
Motor Town: Die Seelen der Maschinen
(38)
5,99 € 3,59 € (231 MB)
Mountain Crime: Die Vergeltung
(27)
5,99 € 3,59 € (912 MB)
Twisted Lands: Origin (Full)
(21)
5,99 € 3,59 € (561 MB)
Das Haus am See: Kinder der Stille Sammleredition
(22)
8,99 € 5,49 € (686 MB)

Produktivität

Paperless Paperless
(19)
44,99 € 21,99 € (35 MB)
Lingvo Dictionary Lingvo Dictionary
(8)
62,99 € 37,49 € (1544 MB)
Durations Durations
Keine Bewertungen
8,99 € Gratis (1.1 MB)
Disk Diet Disk Diet
(952)
4,49 € 0,89 € (1.6 MB)
WiFi Scanner WiFi Scanner
(39)
2,69 € 0,89 € (3.1 MB)
Better Music Converter - convert any audio Better Music Converter - convert any audio
Keine Bewertungen
11,99 € 8,99 € (7.6 MB)
Backup Guru LE Backup Guru LE
Keine Bewertungen
13,99 € Gratis (1.7 MB)

Musik

MicroWave - Audio Editor und Recorder MicroWave - Audio Editor und Recorder
(15)
26,99 € 17,99 € (7.8 MB)

Foto/Video

Photo Supreme Photo Supreme
Keine Bewertungen
69,99 € 44,99 € (12 MB)
PhotoPackage PhotoPackage
Keine Bewertungen
13,99 € 8,99 € (6.5 MB)
PicLight PicLight
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (62 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Luftaufnahmen: Abrissarbeiten am neuen Campus fast erledigt

Die Abrissarbeiten auf dem Areal in Cupertino, auf dem der neue Apple-Campus bis 2016 entstehen soll, sind nahezu erledigt. Aktuelle Luftaufnahmen von AppleToolbox zeigen, dass fast alle der Gebäude, Lagerhallen und Parkplätze, mit denen das Grundstück bisher zugepflastert war, entfernt wurden. In rund zwei Jahren soll das Areal nach der Fertigstellung der Bauarbeiten dann zu 80 Prozent aus Grünfläche bestehen, den Rest...

Luftaufnahmen: Abrissarbeiten am neuen Campus fast erledigt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zuschlagen: Crescent Moon Games bietet vier Spiele kostenlos an

Damit ihr am Wochenende nicht von Langeweile geplagt werdet, hat Crescent Moon Games vier seiner Spiele im Preis reduziert. So kommt ihr kostenlos an viel Spielspaß.

Paper Monsters Neon Shadow Strike Wing MIMPI 3

Paper Monsters (Universal-App, kostenlos statt 89 Cent)
Dieses Jump’n'Run ist zwar schon über zwei Jahre alt, aber dennoch eine Empfehlung wert. Aus technischer Sicht ist die App immer noch auf dem neuesten Stand und wurde unter anderem für das iPhone 5 optimiert. In einer wirklich schick gestalteten 3D-Umgebung bewegt man sich in bester 2D-Manier durch die Gegend, sammelt Münzen und Büroklammern auf, springt Gegnern auf den Kopf und entdeckt Geheimgänge. Unbedingt mal ausprobieren.

Neon Shadow (Universal-App, kostenlos statt 89 Cent)
Im App Store gibt es ja mittlerweile viele Ego-Shooter für iPhone und iPad, viele davon haben auch einen Online-Modus. Hier ist es natürlich besonders schade, wenn In-App-Käufe integriert sind, denn damit können sich zahlende Nutzer einen Vorteil verschaffen. Bei Neon Shadow ist das anders: Die Universal-App verzichtet auf eben diese In-App-Käufe. Aus diesem Grund sollten Shooter-Fans auf jeden Fall hereinschauen.

Strike Wing (Universal-App, kostenlos statt 89 Cent)
Ein Weltraum-Shooter, der aus meiner Sicht leider nicht ganz an das erst kürzlich erschienene Beyond Space herankommt. Da man zum Nulltarif aber nicht viel falsch machen kann, lohnt sich durchaus ein Blick. Man fliegt mit verschiedenen Raumschiffen durch Asteroiden-Felder und toll gestaltete Umgebungen, um sich im Duell gegen andere Flieger zu behaupten. Mittlerweile ist das Spiel sogar mit den iOS-Gamecontrollern kompatibel.

Mimpi (Universal-App, kostenlos statt 89 Cent)
Das Gameplay von MIMPI ist dermaßen einfach gehalten, dass nicht einmal ein Tutorial notwendig ist. Mittels drei verschiedener virtueller Buttons zum vorwärts- und rückwärts laufen sowie zum springen bewegt man den Protagonisten, einen kleinen weißen Hund, in den Welten voran. Es geht dabei nicht vornehmlich darum, Level für Level zu absolvieren, sondern man befindet sich in einer riesigen, kontinuierlich weiter laufenden Welt, in der es mehr als 70 Zwischenhalte gibt.

Außerdem bietet Crescent Moon Games an diesem Wochenende die folgenden Spiele vergünstigt an:

Der Artikel Zuschlagen: Crescent Moon Games bietet vier Spiele kostenlos an erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten nächste Woche zweimal reduziert [UPDATE]

Diese Woche war gar nix los bei reduzierten iTunes-Karten. Aber seid heute gibt es wieder Hoffnung.

Update: Auch die Drogeriekette Müller ist nächste Woche mit 25-Euro-Karten für 20 Euro am Start (danke, Daniel R.)

Ab nächste Woche (danke an Martin und Bettina) bietet REWE einen Rabatt. Ab Montag, 10. März, bis einschließlich Sonnabend, 15. März, könnt Ihr 25-Euro-iTunes-Karten für 20 Euro kaufen. Das sind schöne 20 Prozent Ersparnis. Mit dem Guthaben könnt Ihr dann im App Store, Mac App Store und iTunes Store zuschlagen. Viel Spaß dabei – und klar: Am Montag erinnern wir Euch dann noch mal zeitnah daran, dass die Aktion startet…

iTunes Karten

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 8.3.14

Produktivität

File Information File Information
Preis: 1,79 €
Keep Everything for Web Keep Everything for Web
Preis: Kostenlos
DeskConnect DeskConnect
Preis: Kostenlos
Droplr Droplr
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Keycard Keycard
Preis: „6,99$“ 0,89 €
Ultra Character Map Ultra Character Map
Preis: „9,99$“ 1,79 €

Foto & Video

CameraS CameraS
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Persistent Color Picker Persistent Color Picker
Preis: Kostenlos
Gapplin Gapplin
Preis: Kostenlos

Musik

Grace Grace
Preis: Kostenlos
Songs Songs
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

Lovely FTP Lovely FTP
Preis: 4,49 €
Dash (Docs & Snippets) Dash (Docs & Snippets)
Preis: Kostenlos
iConify iConify
Preis: Kostenlos
JarPackager JarPackager
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

InerziaStudios Lite InerziaStudios Lite
Preis: Kostenlos

Spiele

Natural Threat 2 Free Natural Threat 2 Free
Preis: Kostenlos
Crystal Tower Pro Crystal Tower Pro
Preis: Kostenlos
FurryFreak FurryFreak
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Neben Rewe auch Müller mit Rabatt

Nachdem wir euch gestern bereits inklusive Beweisfoto darüber informierten, dass Rewe in der kommenden Woche 20 % Nachlass auch 25 € iTunes-Karten gibt, hier noch ein Nachtrag.

Wie jetzt bekannt wurde, ist auch Müller ganz vorne mit dabei. Ebenfalls vom 10. bis zum 15. März schenkt uns die Drogeriemarkt-Kette 5 € auf 25 € Geschenkkarten. Im Prospekt schreibt Müller ein Höchstabgabemenge pro Person von 4 Stück aus. Anbei ein Foto mit Danke an Leser Calle.

 iTunes Karten: Neben Rewe auch Müller mit Rabatt

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jedes fünfte jemals verkaufte iPhone ist ein iPhone 5S

Blickt man auf die weltweit jemals verkauften iPhones, so kann das iPhone 5S bereits einen Anteil von knapp 20 Prozent verbuchen. Mit anderen Worten: Jedes fünfte jemals verkaufte iPhone ist ein iPhone 5S, so die Analysten von Mixpanel. Das iPhone 5C kommt auf 6 Prozent. Mixpanel wertet hierfür 17 Milliarden Nutzer-Aktionen pro Monat aus.

iphone_models_mix

Die Analysten von Mixpanel haben sich den iPhone-Marktanteil näher angeguckt und diesen nicht etwas mit Android-Geräten, BlackBerry und Co. in Relation gestellt, sondern vielmehr begutachtet, wie sich die interne iPhone-Verteilung verhält.

Das iPhone 5S verbucht mittlerweile einen 19,31 Prozent Anteil aller aktivierten iPhones. Der Anteil steigt weiter stetig an und schon bald dürfte das iPhone 5S in dieser Statistik das iPhone 4S überholen. Das iPhone 5 ist derzeit das am weitesten verbreitete iPhone mit einem Anteil von 32,65 Prozent. Das iPhone 4S liegt auf Platz 2 mit 23,94 Prozent. Das mittlerweile mehr als drei Jahre alte iPhone 4 gibt ebenso Anteile ab und liegt derzeit bei 16,43 Prozent. Das iPhone 5C kommt aktuell auf 6,34 Prozent.

Anders als in den Jahren zuvor, hat Apple nicht das Vorgängermodell im Programm behalten, sondern das iPhone 5S und iPhone 5C als Nachfolger des iPhone 5 vorgestellt. Das iPhone 4S ist weiterhin im Portfolio geblieben.

Blickt man auf die Grafik, so zeigt sich, dass das iPhone 5S seit Ende Dezember durchschnittlich um  0,5 Prozent gesteigert hat und mit diesem Tempo vermutlich auch weiterhin wachsen wird. Auch das iPhone 5C verbessert sich kontinuierlich, hier lässt sich eine durchschnittliche Steigerung von 0,14 Prozent ablesen. Die älteren Modelle verlieren erwartungsgemäß an Boden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OpenStreetMap iPhone-Apps: Die sieben besten zur freien Weltkarte

komootDie freie Weltkarte “Open Street Map” ist euch sicherlich schon mal über den Weg gelaufen. Aufgebaut wie die Wikipedia, lässt sich das Kartenmaterial der “Open Street Map” von allen registrierten Nutzern um eigene Einträge, noch nicht verzeichnete Wege, Hausnummern und spezielle Locations (wie etwa neuen Restaurants) [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patentstreit: Apple muss Niederlage einstecken

Apple Patentstreit teaser News Mac

Es gibt wieder Neuigkeiten bezüglich der Patentstreitigkeiten zwischen Apple und Samsung, die in diesem Fall aber negativ für das Unternehmen aus Cupertino sind. Zentraler Punkt in diesem Prozess war, dass Apple auf Grund der Verletzung der Patente seitens Samsung gefordert hat, dass insgesamt 23 Samsung-Smartphones, welche inzwischen nicht mehr verkauft werden, mit einem Verkaufsverbot belegt werden sollen. Zu einer Entschädigungszahlung von mehr als 900 Millionen Dollar (655,40 Mio. Euro) wurde das koreanische Unternehmen ja bereits verdonnert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ozean – Tierwelten für Kinder: Tolle Animation & viel Wissen aus dem Meer

Auch heute wollen wir euch eine spannende Kinder-App vorstellen. “Ozean – Tierwelten für Kinder” kann seit dieser Woche aus dem App Store geladen werden.

Ozean - Tierwelten für Kinder 4 Ozean - Tierwelten für Kinder 3 Ozean - Tierwelten für Kinder 2 Ozean - Tierwelten für Kinder 1

Vor einigen Tagen haben wir euch bereits Apps von Fox & Sheep vorgestellt. Wir haben einen Abstecher nach Afrika, Asien und an den Nordpol gemacht, denn immerhin gibt es die Tierwelten-Apps für diese Regionen der Welt kostenlos. Wer sich die Apps schon geladen hat und seine Kinder damit begeistern konnte, findet nun noch etwas mehr Futter im App Store: Ozean – Tierwelten für Kinder (App Store-Link) steht seit wenigen Tagen zum Download bereit.

Im Gegensatz zu den ersten Teilen haben die Entwickler das neue “Ozean – Tierwelten für Kinder” als Universal-App veröffentlicht, man kann die App nach dem Kauf also auf iPhone und iPad nutzen. Der Preis liegt bei 2,99 Euro – das liegt zwar jenseits der so markanten 89-Cent-Marke, dafür bekommt man aber auch tolle Qualität und eine App ohne Werbebanner und In-App-Käufe.

In “Ozean – Tierwelten für Kinder” kann man über 30 verschiedene Meerestiere entdecken, die sich auf drei Bereiche aufteilen: Korallenriff, Hairiff und Tiefsee. In den jeweiligen Szenen können die Kinder einfach auf die Tiere tippen und kleine Animationen auslösen. Die Grafiken sind dabei wirklich schön gestaltet und können vor allem auf dem großen iPad-Display überzeugen.

Es darf aber auch noch gelernt werden. Per Fingertipp wechselt man in den Lern-Modus. Klickt man nun ein Tier an, liest ein Sprecher eine kleine Geschichte vor, dank der die Kinder mehr über das Lebewesen und seinen Lebensraum erfahren. Das ist toll gemacht und funktioniert in insgesamt zwölf Sprachen. Neben Deutsch stehen in “Ozean – Tierwelten für Kinder” unter anderem noch Englisch, Französisch oder auch Türkisch zur Verfügung.

Insgesamt können wir für “Ozean – Tierwelten für Kinder” eine Empfehlung aussprechen. Denn immerhin können die Kinder in der App für iPhone und iPad nicht nur witzige Tiere entdecken, sondern auch noch etwas lernen. Und 2,99 Euro sind am Ende auch nicht so viel, wenn man den Preis mit echten Büchern vergleicht.

Der Artikel Ozean – Tierwelten für Kinder: Tolle Animation & viel Wissen aus dem Meer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2 – Abrissarbeiten fast erledigt – Bilder

applecampus_n1g-818b7dfbcabfc355

Start frei für den Apple Campus 2 der bis 2016 entstehen soll. Nach Fertigstellung arbeiten rund 13.000 Mitarbeiter im vierstöckigen Hauptgebäude.

Bisher recht zugepflastert kann man jetzt erkennen, dass fast alle Gebäude und Lagerhallen dem Erdboden gleichgemacht wurden. Nach der Fertigstellung im Jahr 2016 soll das Areal aus rund 80% Grünfläche und dem vierstöckigen Hauptgebäude bestehen.

Diese Bilder zeigen den aktuellen Stand der Abrissarbeiten:

DJI00467-540x360

DJI00458-540x360

DJI00441-540x360

So soll der Apple Campus 2 nach seiner Fertigstellung im Jahr 2016 aussehen:

Apple_Campus_2_rendering

Wie ist eure Meinung zum Apple Campus 2?

Bildquelle: AppleToolbox

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: 90 Millionen iPhone 6 für 2014

Den größten iPhone-Launch der Geschichte soll Apple für 2014 mit dem bisher unbestätigten iPhone 6 planen. Die Erwartung, Apple werde allein für dieses Jahr 90 Millionen Geräte bei Foxconn bestellen, geht auf den von DigiTimes und Commercial Times aufgegriffenen Analysten-Bericht der Citigroup zurück.Das iPhone 5s war mit anfänglich knapper Verfügbarkeit geschlagen, das iPhone 5c kam am Markt nicht ansatzweise so gut an wie von Apple gedacht. Sollte sich die genannte Meldung der DigiTimes jedoch bewahrheiten, könnte Apple es darauf abgesehen haben, mit dem für diesen Herbst erwarteten ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nozoku Rush: wie Tetris, nur mit Zahlen


Eine der zahlreichen Neuerscheinungen vom vergangenen Spiele-Donnerstag, die bei uns bisher noch keine genauere Vorstellung erfahren hat, ist Nozoku Rush (AppStore) von Chaotic Box. Das Mathematik-Puzzle kann für 2,69€ aus dem AppStore geladen werden, ist gerade einmal 5 Megabyte groß und läuft auf allen iOS-Geräten ab iOS 5.1.

Das Spielprinzip erinnert dabei etwas an Tetris, allerdings mit Zahlen. Auf einem Spielfeld stapeln sich Zahlenfelder, die stetig von oben nachfallen. Aufgabe ist es nun, einzelne Zahlen horizontal, vertikal oder diagonal miteinander zu vereinen, so dass diese am Ende subtrahiert null ergeben. So könntest du deine Wischbewegung z.B. bei einer 8 anfangen, dann über eine 5 weiterziehen, um dann bei einer 3 zu enden. Denn laut Adam Riese und Eva Zwerg sind 8 - 5 - 3 = 0, oder?

Dabei bietet das Spiel zwei verschiedene Modi: Der Rush Mode ähnelt dabei dem bereits angesprochenen Tetris, hier geht es darum zu verhindern, dass die sich immer weiter auftürmenden Zahlenhaufen die rote Linie überschreiten. Denn dann ist das Spiel beendet. Es gilt weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Help Beetle Home – Sehr schönes Physik Puzzle mit gelungener Grafik

Wenn ein kleiner Käfer im dunklen Wald vom Weg abgekommen ist, dann muss ihm natürlich geholfen werden. Vielleicht schaffst du es ja in diesem Physik Puzzle, den kleinen Käfer nach Hause zu bringen. Ein bekanntes Spielprinzip wurde für diese kostenlose App mit einer wunderschönen Grafik versehen. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticket to Ride Europe Pocket – Das Brettspiel geht für kurze Zeit kostenlos in die nächste Runde

Wer schon mit Ticket to Ride Pocket durch Amerika gereist ist, wird sich sicher auch auf den Nachfolger dieses Brettspiels freuen, mit dem man nun durch Europa reisen kann. Hier gibt es zusätzlich noch Tunnel und Fähren. Deine Bahnstrecken erstellst du alleine gegen einen Bot oder du spielst mit Freunden im Mehrspielermodus. Die App ist nur noch kurze Zeit gratis. Von 1,79 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paper Monsters – Eine der besten Apps aus dem Jump&Run Genre

Papier, Pappe und Watte verbindet man ganz sicher nicht mit einem echten Actionspiel. Aber genau das ist diese heute kostenlose Universal-App und der Hauptdarsteller wie auch seine Gegner bestehen aus diesem wenig widerstandsfähigen Material. Dich erwartet eine der besten iPhone und iPad Apps aus dem Jump&Run Genre. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps der Woche: SEGA GO DANCE, Busy Shapes, Smash Hit und F1 2013

Die «App der Woche» im Schweizer iOS App Store heisst diese Woche: «SEGA GO DANCE». Bei dieser App stellt sich der Spieler vor die Kamera des iOS-Gerätes, um damit seine Tanzschritte aufzunehmen. Je besser man im Vergleich zu anderen tanzt, desto höher ist die erreichte Punktzahl. Das Spiel ist als Universal-App verfügbar und kann bis am Donnerstag kostenlos geladen werden.

Im iOS Store wird diese Woche als «Unser Tipp» beworben: «Busy Shapes» (CHF 2.00). Die Entwickler dieser App versprechen, die Denkfähigkeit von 2 bis 5 jährigen Kindern mit Hilfe dieses Programmes steigern zu können.
Die App basiert in ihren Grundzügen auf der Forschung des Schweizer Wissenschaftlers Jean Piaget.

Ebenfalls als «Unser Tipp» beworben wird das Spiel «Smash Hit» (kostenlos).

Im Mac App Store wird in dieser Woche das Spiel «F1™ 2013: Classic Edition» (CHF 55.00) als «Editors Choice» vorgestellt. Bei diesem Spiel muss sich der Spieler auf den berühmtesten Rundkursen der Formel 1 behaupten.

In dieser Woche befindet sich im Mac App Store die App «Battle Supremacy» (CHF 5.00) an der Spitze der Download-Charts.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iOS App Store oder über diesen Link im Mac App Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 4% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“WhatsApp by Facebook”-Konzept – Könnte WhatsApp bald so aussehen?

whatsapp_facebook_designkonzept_2-thumb

Mit der WhatsApp Übernahme durch Facebook vor einiger Zeit, machte der WhatsApp Gründer die Aussage, dass sich mit der Übernahme nichts verändern soll. Doch abgesehen davon, dass derselbe vor einigen Monaten ebenfalls verlauten ließ, dass er WhatsApp nie verkaufen möchte, scheint es unwahrscheinlich, dass sich wirklich gar nichts an WhatsApp ändern wird.

Folgendes Design-Konzept zeigt in welche Richtung es gehen könnte. Neben einer übersichtlicheren Oberfläche, soll man auch eine tiefere Facebook Integration vorfinden.

Wie ist eure Meinung zu diesem Konzept? Wollt bzw. wünscht ihr euch Änderungen an WhatsApp?

Mehr zu WhatsApp

whatsapp_facebook_4 whatsapp_facebook_designkonzept_2 whatsapp_facebook_designkonzept_1 whatsapp_facebook_3 whatsapp_facebook whatsapp_facebook_deisgnkonzept_animiert

Bild-Quelle: Viscus Infotech

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blackberry CEO – Scherz über Akku des iPhones

John-Chen-MWC-2014-615x409

Kaum ist Blackberry CEO John Chen fünf Monate im Amt, schon scherzt er über den Akku des iPhones. iPhone-Nutzer seien praktisch dauerhaft auf der Suche nach Stromquellen.

Auf der Oasis Montgomery Konferenz wurde Blackberrys CEO John Chen nach Gründen der rasch ansteigenden Popularität des iPhones gefragt. Kurzerhand nutzte er diese Frage um die Nachteile eines iPhones darzustellen.  So seien iPhone-Nutzer laut Chen quasi dauerhaft auf der Suche nach Stromquellen, da seiner Behauptung nach der Akku des iPhones keinen ganzen Tag durchhält. Er selbst nennt diese Leute mit einem Lächeln im Gesicht “Wand-Umarmer”. Wenn man bedenkt, dass es mit Blackberry seit erscheinen des ersten iPhones ständig bergab geht und das letzte Modell Z10 zum Flop wurde, stellt sich die Frage wer hier über wen scherzen muss.

Welche Erfahrung macht ihr mit der Akkulaufzeit eueres iPhones?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was Männer und Frauen in einem Smartphone haben wollen

Eine neue statistische Erhebung, bebildert von Statista für Mashable, gibt uns Aufschluss darüber, was Männern und Frauen an einem Smartphone wichtig ist und worauf sie beim Kauf Wert legen. Erstaunlicherweise präferieren beide Geschlechter fast die gleichen Dinge – größere Unterschiede gibt es beispielsweise bei der Prozessorgeschwindigkeit oder dem Betriebssystem. Beides ist Männern deutlich wichtiger als Frauen. Auf Platz 1 rangiert mit 67 Prozent beim männlichen und 72 % beim weiblichen Geschlecht jeweils der Preis, gefolgt von den Features. Interessant auch: Generell fällt für die Kamera und das Design relativ wenig ab.

Teilt ihr diese Ansichten? Was ist euch am wichtigsten in einem Handy?

chartoftheday 1976 Mobile phone purchasing factors n 570x406 Was Männer und Frauen in einem Smartphone haben wollen
(Klick für Vollbild)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose iTunes Single der Woche, 3 Alben für 12 Euro, Alben unter 5 Euro, Pharrell Williams und mehr

Das wohlverdiente Wochenende ist erreicht. Die Sonne lacht, was will man mehr? Zeit zum Entspannen. Hierzu dient oftmals die passende Musik. Beine hochlegen und einfach relaxen. Wir blicken zunächst auf Amazon und in die Kategorie „3 MP3 Alben für 12 Euro“.

amazon080314

Amazon bietet in dieser Kategorie über 1.200 MP3-Alben an, die ihr beliebig zusammenstellen und 3 Alben zum Preis von 12 Euro abgreifen könnt. Zahlreiche namhafte Künstler sind in dieser Kategorie enthalten, so z.B. Pink, Casper, Jupiter Jones, Olly Murs, Mark Forster, John Mayer und viele mehr. Die Sparaktion läuft bis Ende März.

In der Kategorie „Alben unter 5 Euro“ listet der Online Händler aktuell mehr als 400.000 Alben zum Sonderpreis. Neben nahezu allen Künstlern sind hier auch Hörspiele von „Die Drei ???“ vertreten. Hier ist für jeden etwas dabei.

Das neue Album von Pharrell Williams (GiRL) findet ihr hier, das neue Luxuslärm Album „Alles was du willst“ gibt es dort und kostenlose MP3s hält Amazon ebenso bereit.

single_der_woche

Wir blicken in dein iTunes Store und auf die kostenlose iTunes Single der Woche. In dieser Woche hat sich Apple für Tensnake & Jacques Lu Cont die Single „Feel of Love“ entschieden. Das gesamte Album Glow gibt es für 7,99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab Montag: 20 Prozent Rabatt auf 25 Euro iTunes Karten

Nächste Woche ab Montag den 10. März 2014 könnt ihr wieder beim Kauf von iTunes Guthabenkarten sparen. Statt 25 Euro zahlt ihr nur 20 Euro für die 25er iTunes Karte. Die Angebote können ab Montag bisher in allen teilnehmenden REWE und Müller Märkten wahrgenommen werden.

iTunes

Es lohnt sich stets Ausschau nach iTunes Karten Rabatt-Aktionen zu halten. Schließlich kann man nahezu wöchentlich bis zu 20 Prozent sparen, wenn man sich unter anderem für den Kauf einer iTunes Guthabenkarte mit einem Wert von 25 Euro kauft. Ab nächster Woche lohnt sich der Kauf rabattierter iTunes Karten im REWE und bei Müller. Auf der Rückseite der iTunes Guthaben-Karten befindet sich ein Code, der zunächst freigerubbelt werden muss. Diesen Code gebt ihr dann einfach im Apple AppStore (Highlights-> herunter scrollen-> einlösen) ein. Das Guthaben wird sofort gut geschrieben und kann dann für den Einkauf von Apps, iBooks, Musik oder sonstiges genutzt werden.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Sparen.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was taugen die Shure SE215 Kopfhörer?

In der Kategorie Kopfhörer schaue ich mir wieder einmal ein entsprechendes Objekt an. Diesmal geht es um das Model Shure SE215 vom gleichnamigen weltweit bekannten Audiogeräte-Hersteller Shure. Wie bewertet das Netz diesen Kopfhörer? Ich habe mich einmal schlau gemacht. Zum Produkt Bei den Shure SE215 handelt es sich um so genannte InEar-Kopfhörer. Sie werden in
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pocket Tuber Pro – bester Musik-Player & Millionen kostenloser Songs von YouTube

Pocket Tuber bietet dir eine uneingeschränkte Welt voller Musik, solange die Musik auf YouTube gefunden werden kann!!

Du kannst Millionen von Musikstücken jederzeit und überall genießen!!

Als exzellenter Musik-Player unterstützt Pocket Tuber Multitasking – ermöglicht dir das Hören von Musik während der Nutzung anderer Apps!!

Features:

Riesige Kollektion von kostenlosen YouTube Ressourcen

Sortierte Suche: suche einfach deine Lieblings-Songs aus verschiedenen Kategorien, Regionen oder Ländern.

Keyword-Suche: gebe Schlüsselwörter ein und schnell erscheint die gewünschte Musik.

Perfekter Player

Hintergrund-Wiedergabe wird unterstützt: Fahre mit Wiedergabe der Playliste sogar beim Multitasking auf deinem Gerät oder gesperrtem Bildschirm fort.

Shuffle wird unterstützt, aktiviere Einzelwiederholung oder Playlisten-Schleife. Du kannst deinen Lieblings-Song wieder und wieder genießen!

Unterstützt HD Videos: Genieße eine besser Video-Auflösung.

Datei-Manager

Erstelle Playlisten zum Verwalten deiner Musik & Videos

Großer Speicherplatz aktiviert: Du kannst ungefähr 20 bis 30 Songs speichern und einfach löschen und neue Songs speichern, sobald der Platz voll ist!!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Versicherungsstatistik: iPhone gehen seltener kaputt, kommen aber häufiger abhanden

Das US-amerikanische Versicherungsunternehmen ProtectCELL, das Versicherungen für Smartphones und Tablets anbietet, vergleicht in einer aktuellen Pressemitteilung die Versicherungsfälle von iPhones und anderen Smartphones. Das Fazit aus den über zwei Millionen Versicherungsverträgen: Bei iPhone-Nutzern sei es im Vergleich zu anderen Smartphone-Nutzern 46 Prozent...

Versicherungsstatistik: iPhone gehen seltener kaputt, kommen aber häufiger abhanden
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Apps der Woche: Unsere Empfehlungen

Traditionell küren wir am Wochenende bei iTopnews die besten neuen Apps der Woche.

Viel Spaß beim Downloaden unserer Favoriten, die wir Euch aus dem Stapel der Neuerscheinungen als Top-Downloads empfehlen können.

 iTopnews-iOS-Favorit der Woche:

Das neue Kultspiel – Ihr müsst ausweichen und alles, was sich in den Weg stellt, per Kugel zerstören: 

Smash Hit Smash Hit
(687)
Gratis (uni, 46 MB)

Unsere weiteren iOS-Favoriten:

Ihr mögt South Park? Mit dieser App könnt Ihr Euch alle Folgen kostenlos ansehen:

South Park South Park
(509)
Gratis (uni, 21 MB)

Ab Dienstag startet das neue iTunes Festival – rechtzeitig zum Event gab es ein großes Update:

iTunes Festival iTunes Festival
(1082)
Gratis (uni, 27 MB)

Der Klassiker im Store hat ein iOS-7-Redesign erhalten. Die App steht komplett neu im Store: 

Wunderschön gemachtes und spannendes Abenteuer für Metroid-Fans:

Mines of Mars Mines of Mars
(8)
4,49 € (83 MB)

Wave Wave ist extrem schwer – aber die Suchtgefahr ist enorm hoch:

Wave Wave Wave Wave
(6)
2,69 € (uni, 22 MB)

Eine spannende Reise durch die Galaxie unternehmt Ihr in dieser tollen App:

Out There Out There
(68)
3,59 € (uni, 38 MB)

Die hübsche App weiß nicht nur, wie das Wetter wird, sondern auch, was Ihr anziehen solltet:

Wetter Butler Wetter Butler
(6)
1,79 € (uni, 17 MB)

Das Rollenspiel ist schon länger auf OS X verfügbar, hat es nun aber auch auf das iPad geschafft:

Avadon 2: The Corruption HD
Keine Bewertungen
8,99 € (iPad, 150 MB)

Die App erlaubt das Versenden von Links, Dateien und mehr zwischen Eurem iPhone und Mac:

Pushbullet Pushbullet
(12)
Gratis (iPhone, 1.1 MB)

Baut Anlagen im Minecraft-Stil, die Euch später bei der Verteidigung helfen werden: 

Block Fortress: War
(12)
1,79 € (uni, 269 MB)

 iTopnews-Mac-Favorit der Woche:

 Steigt in Euren Rennwagen und meistert die 20 Herausforderungen:

F1™ 2013: Classic Edition
(7)
49,99 € (7691 MB)

Unsere weiteren Mac-Favoriten:

Schönes Update für die sehr aufwändig animierte Wetter-App aus dem Hause WeatherPro:

MeteoEarth MeteoEarth
(75)
4,99 € (47 MB)

In 50 Leveln sorgt Ihr dafür, dass sich die Kunden in Eurem Spuk-Hotel gut fühlen:

Das Spukhotel Das Spukhotel
Keine Bewertungen
5,99 € (60 MB)

Solltet Ihr der rohen Gewalt wohlgesonnen sein, so gefällt Euch sicher dieses Spiel:

Real Boxing™ Real Boxing™
Keine Bewertungen
8,99 € (763 MB)

Das Panzer-Action-Game ist nach iOS jetzt auch für OS X erhältlich:

Battle Supremacy Battle Supremacy
(40)
4,49 € (709 MB)

Findet einfach heraus, wie viel RAM verbraucht wird und optimiert das Ganze:

Memory Diag Memory Diag
(12)
Gratis (4.3 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lightning Docking Station für iPhone 5

iGadget-Tipp: Lightning Docking Station für iPhone 5 ab 5.06 € inkl. Versand (aus China)

Da Apple keine Lightning-Dockingstation anbietet springen unsere Freunde in Fernost gerne – und günstig! – ein.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Paper Monsters

Tauche in die Welt von Paper Monsters ein und erlebe wie sich eine welt aus Papier, Pappe und ein paar Wattebällchen vor dier ausbreitet.

Paper Monsters nimmt all die klassischen 2D Platformer Elemente, verbindet sie mit spitzen Grafik und packt das alles auf dein iPhone, iPod Touch oder iPad.

Springe, hüpfe, teleportiere, schwimme und fliege auf deinem Weg um die Welt zu Retten!

Features:
Klassisches 2D Side-Scrolling gameplay mit prachtvollen 3D-Umgebungen.
Originelle und liebenswerte Spielfiguren
Fantastischer, origineller Soundtrack – Kopfhörer empfohlen!
Interessante Unterwasser und Fliege Powerups
Zwei Steuerungsoptionen: beweglicher Joystick oder klassisches Touchpad
Game Center Ranglisten und Errungenschaften
16 verschiedene Level in 4 einzigartigen Welten
Masseweise Geheimbereiche
“Dash” modus für endlosen Spielspaß
Airplay Mirroring
Spaß für jede Altersgruppe
Universal für iPhone, iPod und iPad

****UNTERSTÜTZTE GERÄTE****
Alle iPads und iPods/iPhones der 4ten Generation oder neuer sind voll unterstützt.
Retina oder iPad display sehr zu empfehlen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s bei Groupon heute mit 20 Prozent Rabatt für 559 Euro (ausverkauft)

Dank einer Mail von Uwe sind wir auf das aktuelle Groupon-Angebot aufmerksam geworden. es gibt ein iPhone 5s zum Sparpreis.

iPhone 5s silberUpdate um 14:50 Uhr: Nach nur 78 verkauften Geräten ist leider schon Schluss. Schade, dass das Kontingent so knapp war.

Wann es das iPhone 6 gibt und wie genau das nächste Apple-Smartphone aussieht, steht noch in den Sternen. In den nächsten Monaten wird sich an dieser Front aber nichts tun und mit dem iPhone 5s wird man in den nächsten Jahren immer noch sehr gut fahren. Wer keine Lust hat, 699 Euro bei Apple zu bezahlen, kann jetzt 20 Prozent bei Groupon sparen.

Dort gibt es heute nämlich ein tolles Angebot für das iPhone 5s in weiß/silber mit 16 GB Speicherplatz: Statt 699 Euro muss man nur 559 Euro bezahlen (zum Angebot). Im Internet-Preisvergleich bekommt man das iPhone in dieser Konfiguration nicht unter 595 Euro.

Zum iPhone selbst müssen wir wohl nicht mehr viel sagen, insbesondere der Fingerabdruck-Scanner ist eine feine Sache, auch die Performance stimmt absolut und reicht locker für die nächsten Jahre aus. Ob 16 GB reichen, muss jeder selbst für sich entscheiden.

Die Abwicklung erfolgt durch einen französischen Anbieter, bei Groupon ist in solchen Fällen aber immer alles sehr seriös. In Sachen Garantie braucht man sich keine Sorge zu machen, bei Problemen kann man sich jederzeit direkt an Apple wenden. Das Angebot bei Groupon läuft noch gut drei Tage, es kann aber durchaus sein, dass das Kontingent schneller vergriffen ist. Die Versandzeit beträgt maximal 14 Tage.

Der Artikel iPhone 5s bei Groupon heute mit 20 Prozent Rabatt für 559 Euro (ausverkauft) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis-Codes für Prince of Persia (sonst 2,69 Euro)

Auf der IGN-Seite gibt es wieder Gratis-Codes für ein schönes Spiel, das im App Store gerade 2,69 Euro kostet.

Prince of Persia – The Shadow and the Flame könnt Ihr hier kostenlos abgreifen. Alle Details zu dem gelungenen Jump’n Run findet Ihr hier bei uns. So funktioniert das mit den Gratis-Codes: Auf diese Seite gehen, Code generieren und dann einfach im App Store einlösen – und fertig. Viel Spaß! (danke, Mark, für den Tipp)

IGN Prince of Persia Aktion

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV Rabatt: Gravis, Amazon und mobilcom-debitel reduzieren

Wer aktuell überlegt sich einen Apple TV zuzulegen, für den haben wir ein kleinen Angebots-Tipp. Die beiden Digital-Lifestyle-Anbieter Gravis und mobilcom-debitel, welche beide zur freenet Group gehören, bieten die Streaming-Box derzeit für nur 99,99 Euro statt 109 Euro an. Während man das Angebot bei Gravis sowohl online als auch stationär bekommen kann, ist die Box bei mobilcom-debitel in einem der rund 550 Shops günstiger erwerbbar. Der Clou: Beim Kauf im Laden erhaltet ihr gleich ein HDMI-Kabel gratis dazu.

Wer so ein Kabel schon zu Hause hat, kann bei Amazon vorbeischauen. Für 94,46 € ist die Streaming-Box dort auch preiswerter als bei Apple verfügbar – hier allerdings ohne HDMI-Kabel.

Bildschirmfoto 2014 02 12 um 22.41.28 Apple TV Rabatt: Gravis, Amazon und mobilcom debitel reduzieren

Passend dazu gibt es auch einen Deal, welcher sich an iPhone 5c-Interessenten richtet. So bietet mobilcom-debitel derzeit das iPhone 5c für monatlich 44,99 Euro an. Inkludiert ist dort eine Telefonie-Allnet-Flat, eine SMS-Flat in alle dt. Netze und eine Daten-Flat, die nach einem Gigabyte gedrosselt wird. Realisiert wird das Ganze im Netz von Vodafone. Das iPhone 5c kostet einmalig nur einen Euro und ihr bekommt einen Apple TV plus HDMI-Kabel gratis dazu. Für das Angebot ist ein Anschlusspreis von 29,99 Euro fällig. Es kann nur in den Shops des Anbieters abgeschlossen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s bleibt das beliebteste Smartphone in den USA

Die Analysten der Investmentbank Piper Jaffray haben eine neue Studie veröffentlicht, in welcher sie rund 1000 US-Bürger über ihren nächsten Smartphone-Kauf befragt haben. Auch ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung der neuen iPhone-Modelle wollen die meisten Befragten das neue iPhone 5s kaufen. Die Android-Konkurrenz holt allerdings auf.

Von den über 1000 befragten US-Bürger, die in den nächsten Monaten den Kauf eines neuen Smartphones beabsichtigen, wollten sich im Februar 2014 33 Prozent ein iPhone 5s kaufen. Weitere 6 Prozent der Befragten gaben an, sich unter diesen Umständen für ein iPhone 5c zu entscheiden. Damit würden sich 39 Prozent der US-Kunden für den Kauf eines iPhones entscheiden.
Gemäss der Erhebung von Piper Jaffray sank die Anzahl derjenigen, die den Kauf eines iPhones beabsichtigen, jedoch markant im Vergleich zur letzen Umfrage. Noch im September, nach der Veröffentlichung des iPhone 5s und des iPhone 5c, gaben 50 Prozent der Befragten an, eines der beiden iPhones zu kaufen. Innerhalb von rund 6 Monaten sank dieser Wert nun um 11 Prozent.

Im Gegensatz dazu beabsichtigten im Februar 46 Prozent der Befragten, sich in den nächsten Monaten für den Kauf eines Android-Smartphones zu entscheiden. Noch im September 2013, kurz nach der Lancierung der neuen iPhones, lag dieser Wert bei 18 Prozent. Es bleibt abzuwarten, wie sich dieser Wert in den nächsten Wochen entwickeln wird. Mit dem Galaxy S5 bringt Samsung im April das neue Smartphone-Flaggschiff des Konzerns auf den Markt.

iPhone 5c ist für den gebotenen Funktionsumfang zu teuer

Während die Zahlen für das iPhone 5s nur leicht gefallen sind, finden immer weniger Kunden Gefallen am iPhone 5c. Nach der Lancierung des Gerätes konnten sich noch 12 Prozent der Befragten vorstellen, ein iPhone 5c zu kaufen. Im Februar 2014 sank dieser Wert auf 6 Prozent. Für Analyst Gene Munster ist der geringe Preisunterschied zwischen den beiden iPhone-Modellen s und c der Hauptgrund dafür, dass das iPhone 5c nicht so stark nachgefragt wird. Für einen Aufpreis von CHF 130 erhält der Kunde neuere Komponenten sowie mit der Touch ID eine völlig neue Sicherheits-Funktion.

Sind iPhone-Hüllen für geringen iPhone-5c-Absatz verantwortlich?

Gene Munster hat eine weitere Erklärung dafür, wieso das iPhone 5c bei den Kunden nicht so gut ankommen könnte. Seiner Meinung nach könnten die Farben des iPhone 5c auf die Kunden nicht so attraktiv wirken, weil sie ihr Gerät meistens mit einer Hülle geschützt haben. Anders als beim iPod, der kaum je von einer Hülle geschützt wird, sind die Farbunterschiede beim iPhone 5c durch die Hülle weniger deutlich sichtbar.
Es ist allerdings fraglich, ob sich viele Kunden über dieses Detail Gedanken machen. Der wichtigste Grund für die Bevorzugung des iPhone 5s dürfte der geringe Preisunterschied zum technisch fortschrittlicheren iPhone 5s sein.

Absatz des iPhone 5c besser als beim iPhone 4S

Apple hat mit dem iPhone 5c die eigenen Verkaufserwartungen nicht erfüllt. Trotzdem verkauft sich das iPhone 5c gemäss Apple besser als das iPhone 4S im letzen Jahr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UP Coffee sorgt für angenehmen Schlaf trotz Kaffeegenuss

Der Zubehörhersteller Jawbone aus San Francisco hat mit UP Coffee eine App bereit gestellt, die alle Kaffeeliebhaber und Genießer anderer koffeinhaltiger Getränke über die Folgen ihres Tuns aufklärt und so für einen optimalen Konsum sorgt. Wer hin und wieder zu viel Kaffee trinkt und später Probleme beim Einschlafen hat, der kann sich vorstellen, worauf diese App abzielt.

up_coffee

Sie zeigt detailliert, wie sich eine bestimmte Menge von Koffein auf den Körper auswirkt. Dabei wird unter anderem zwischen den verschiedenen Kaffeesorten und Zubereitungsmethoden unterschieden. Am Ende erfährt der Nutzer, wann er seine maximale tägliche Dosis in Rücksicht auf einen pünktlichen und gesunden Schlaf erreicht hat und besser mit dem Kaffeetrinken aufhören sollte.

Damit die App individuelle Resultate liefert, muss man sie natürlich mit den eigenen Daten versorgen: Persönlicher Koffeingenuss, Schlafenszeiten und nächtliches Aufwachen.

UP Coffee ist eine ganz frische App, gerade erst erschienen und in ein schickes Design verpackt. Sie wird in englischer Sprache und kostenlos bereitgestellt. Als System wird iOS 7.0 vorausgesetzt. Wer Lust hat, testet die App aus. Sicherlich muss der Alltag zeigen, wie gut diese ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfel als Nachtisch

Android iOS

Apple oder Android? Apfel oder grünes Androidmaskottchen? iOS oder eines der vielen Nachtische, wie ein Ice Cream Sandwich, Jelly Beans, oder ein KitKat? Viele Fragen und doch ein und dieselbe. Eine Frage, die anscheinend viele Menschen beschäftigt. Eine Frage, die die Gemüter jederzeit aufs heftigste erhitzen kann. Auf der einen Seite gibt es die Apple-Jünger, auf der anderen ein immer größer werdendes Android-Lager. Schwarz oder weiß, grau gibt es nicht. Zumindest kann man das denken, wenn man sich Diskussionen der Anhänger beider Giganten anschaut. Aber muss es wirklich eine solch strikte Trennung geben?

Ich hatte sie alle. Um genauer zu sein: Ich hatte sie beide. Beide Systeme durfte und konnte ich kennenlernen. Mit allen Vorteilen, mit allen Nachteilen. Deswegen ist der Text auch völlig subjektiv und gibt nur meine ganz persönliche Meinung wieder.

Frühjahr 2010. Apple präsentierte das iPad, das iPhone 3GS war auf dem Markt, der Eyjafja… tschuldigung, der Eyjafjallajökull brach aus und die Welt freute sich auf die Fußballweltmeisterschaft. Und eben genau zu dieser Zeit, hielt ich mein erstes Smartphone in den Händen. Das HTC Logo prangerte deutlich auf Vorder- und Rückseite. Ein Desire wurde es. Nicht weil ich es mir gewünscht hatte, sondern weil es mir mein Vater mit den Worten „Hier, du kommst damit besser klar. Dir macht sowas ja Spaß“, überließ. Tatsächlich begeisterte es mich sofort. Schon allein die Angaben, die auf der Verpackung standen: Kurz verglichen war es leistungsstärker als mein alter Computer, den mein Vater wohl auch aus diesem Grund nicht mehr brauchte und mir deshalb schenkte. Danke dafür! Der Wow-Effekt beglitt mich auch beim Einschalten. Es ist ja nicht so als ob ich noch nie einen Farbdisplay gesehen hätte, aber es war schon eine deutliche Steigerung zu meinem Walkmanhandy von Sony Ericsson. Größe, Auflösung und Farben, eine ganz neue Liga. Zumindest für mich. Aber der Bildschirm war ja kein reines Anzeigemedium. Ich konnte mit ihm interagieren und das bloß mit meinem Finger. Hier und da durfte ich mal mit dem dazugehörigen Stift auf einem Palm oder MDA meines Großvaters tippen, aber selber mit dem Finger etwas zu berühren, ist dann doch nochmal eine ganz andere Erfahrung. Eine weiteres Highlight waren die zahlreichen Apps. Zum ersten Mal gab es auch noch etwas anderes außer Snake und Quadrapop, welche zwar immer noch Spaß machen, sich aber nach einer gewissen Zeit abnutzen. Teilweise scrollte ich tagelang durch den damals noch bestehenden „Android Market“. Es war alles neu und aufregend. So aufregend, dass ich jede einzelne auf dem Handy installierte App öffnete, nur um zu schauen, was sich dahinter verborg. Auch wenn ich hinter der „Peep“ etwas anderes erwartet hätte, als einen Twitterclient. Natürlich gab es den ein oder anderen Moment als ich etwas neidisch in Apples App Store blickte. Hie und da immer wieder exklusive Apps, auf die ich entweder lange warten, bis sie auch für Android umgesetzt wurden oder auf etwas ähnliches zurückgreifen musste. Und ehrlich gesagt, hat sich bis heute auch nicht viel daran geändert. Kurz gesagt, iOS war, ist und bleibt die Leadplattform für Entwickler. Aber nun gut, ich brachte die üblichen zwei Jahre auch ohne Exklusivapps rum. Ich liebte dieses Teil immer mehr. Jedoch nicht weil es von HTC war, oder mit Android lief, sondern weil es ein Smartphone war. Es bot einem so viele Vorteile, welche mich immer wieder faszinierten. Wie gesagt, von Beginn an.

Weihnachten 2012. Die fünfte Revision des iPhones war erhältlich, Spanien wurde im Sommer erneut Europameister und siehe da, die Welt ging zu besagter Zeit wieder Mals nicht unter. Wie konnten sich die Mayas nur irren? Aber getreu nach dem Motto „Never change a running system“ blieb ich für eine weitere zwei Jahresperiode bei Android. Dieses mal direkt bei Google. Ich hatte ganz einfach ein „Desire“ nach etwas neuem. Deshalb lag unterm Weihnachtsbaum dann ein Galaxy Nexus und ja, es war zwar schon ganz nett, aber irgendwie fehlte dieses aha-Erlebnis. Generell verflog der Zauber an Weihnachten, je älter ich wurde, aber egal, denn „yeeeeeeeaaah!“ es war größer, schneller und neuer. Außerdem sind das erst einmal keine schlechten Adjektive. Nur leider sind sie in der heutigen Technikwelt nicht lange von Bestand. Denn ein paar Monate später gibt es ein neues Highend-Flagschiff. Aber nicht nur eins, sondern viele. Ganz viele von ganz vielen Herstellern. Und dann? Dann schaut man am besten gar nicht mehr auf irgendwelche Ranglisten im Internet und noch weniger auf den Preis. Beides fällt nämlich so rapide, dass es wirklich deprimierend ist. Obwohl das Gerät ja noch läuft und man eigentlich zufrieden ist. Trotzdem behält man einen faden Beigeschmack, denn eine alte Regel besagt doch: „Neu ist immer besser!“ Aber damals war ja nicht alles schlecht. Nein, auch mit diesem Gerät hatte ich meinen Spaß. Ob es die Tatsache war, dass man es rooten konnte, was am ehesten mit einem Jailbreak vergleichbar ist, oder die einfache Gegebenheit, dass es einen großen Bildschirm besaß, womit es dann eine Freude ist, im Internet zu surfen. Beide Jahre gingen um und wieder stellte sich die Frage: „Robin, was nimmste nur?“ Ich hatte keine Ahnung. Monatelanges Lesen, Vergleichen, Auswählen und am Ende alles wieder über den Haufen zu werfen, brachte überraschenderweise ebenfalls keine Antwort.

Januar 2014. Das fünfer iPhone bekam im vergangenen Herbst ein „S“ verpasst und irgendwie reizte mich etwas ganz neues. Kein Google, kein Android, keine großen Bildschirme. Ich bin kein Fanboy, der steif auf seiner Marke hockt und dabei gegen andere schießt. Ich wollte einfach ähnlich wie zum Einstieg in meine „Smartphone-Karriere“ ein Handy mit einem breiten Grinsen im Gesicht auspacken, es einschalten und mich tagelang nur noch damit beschäftigen. Von Apples iPhone 5S versprach ich mir genau dieses Erlebnis. Zwar zögerte ich auch hier lange, schaute Videos, las Tests und nahm es in Geschäften selbst in die Hand, aber schlussendlich bestellte ich es. Ich baute mir in dieser Zeit meinen eigenen kleinen Hype auf und konnte es deshalb kaum noch abwarten. Als ich es dann erhielt, wurden meine Erwartungen nicht enttäuscht. Ich bin begeistert von der Verarbeitung, dem Design von iOS, was mir ehrlich gesagt, erst ab der siebten Version gefiel, den Apps, der Touch-ID, der Geschwindigkeit, der Kamera und und und. Kurzum, das Gerät bescherte mir wieder dieses euphorische Gefühl. Ich besitze es zwar noch nicht lange, aber ich bin mir sicher, dass es anhalten wird. Es wird zwar in ein paar Monaten abgelöst, aber das ist mir in diesem Fall egal, weil es zukunftssicher ist. Zumindest denke hoffe ich das.

Heute. Ich mochte sie alle. Genauer gesagt, alle drei Geräte. Zwei Androiden, ein iPhone. Alle brachten mir Spaß, alle brachten mich zur Verzweiflung, wenn beispielsweise der Akku um vier Uhr nachmittags keine Lust mehr hatte. Deshalb kann ich auch nicht sagen, wer mein Favorit ist, oder welcher Marke ich mich anschließe. Ich bin froh, dass ich grau bin. Ich bin froh, dass es diesen Wettbewerb gibt, denn ohne den gäbe es keine Fortschritte, keine Auswahl an Produkten. Es ist gut, dass diskutiert wird, aber wenn diese Glaubensfrage so aufgebauscht wird, dass einfach wahllos Hersteller und sogar Leute beleidigt werden, halte ich dies für absolut sinnlos. Warum hat man nicht einfach Spaß an der Technik? Außerdem hat eine ausgewogene Ernährung noch niemandem geschadet. Deswegen bin ich auch auf den Apfel umgestiegen bin. Zu satt war ich von all den diversen Nachtischen. Trotzdem schmeckten sie mir allesamt gut. Äpfel und Nachtische sind doch was tolles! Oh, entschuldigt mich, mein iPhone klingelt, der Apfelkuchen muss raus…

Bild-Quelle: giga.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 8.3.14

Produktivität

Push.co Push.co
Preis: Kostenlos
Curator - visual notes Curator - visual notes
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Clear DateTimer (Countdown) Clear DateTimer (Countdown)
Preis: Kostenlos
Timegg Pro Timegg Pro
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Frame Collage Frame Collage
Preis: Kostenlos
Pointillist Pointillist
Preis: Kostenlos
Rotate Video & Flip Rotate Video & Flip
Preis: Kostenlos
OldBooth OldBooth
Preis: Kostenlos
PolyPic PolyPic
Preis: Kostenlos

Bildung

Tap Square Tap Square
Preis: 0,89 €

Gesundheit & Fitness

UP Coffee UP Coffee
Preis: Kostenlos
Nightstand Zen Clock Nightstand Zen Clock
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Big Days Countdown Events Big Days Countdown Events
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Spiele

Retro Racing Retro Racing
Preis: Kostenlos
Chop Chop Caveman Chop Chop Caveman
Preis: Kostenlos
Number Rush Number Rush
Preis: Kostenlos
Strike Wing: Raptor Rising
Preis: Kostenlos
Neon Shadow Neon Shadow
Preis: Kostenlos
Gangster Granny 2: Madness
Preis: Kostenlos
Astro Bang HD Astro Bang HD
Preis: Kostenlos
The Patient The Patient
Preis: Kostenlos
Thumbat HD Thumbat HD
Preis: Kostenlos
Once Upon a Light Once Upon a Light
Preis: 0,89 €
VintageHero VintageHero
Preis: Kostenlos
Boom Land™ Boom Land™
Preis: Kostenlos
Neon Shadow Neon Shadow
Preis: Kostenlos
Rune Gems Rune Gems
Preis: Kostenlos
Office Story Office Story
Preis: 1,79 €
Help Beetle Home Help Beetle Home
Preis: Kostenlos
Minibash Minibash
Preis: 0,89 €
Super Tank Battle (HD) Super Tank Battle (HD)
Preis: Kostenlos
Perfect Slice Perfect Slice
Preis: Kostenlos
Perfect Slice HD Perfect Slice HD
Preis: Kostenlos
Final Guard Final Guard
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung präsentiert iTunes Radio-Konkurrent “Milk Musik”

Samsung - Milk music

Samsung hat gestern seinen eigenen Musik-Streaming-Dienst “Milk Music” vorgestellt. Warum Samsung dem neuen Service ausgerechnet diesen Namen verpasst hat, konnte noch nicht in Erfahrung gebracht werden. Fest steht auf jeden Fall, dass nun auch der größte Smartphone-Herteller der Welt seinen eigenen Dienst in dieser Hinsicht hat. Ähnlich wie bei Apple soll damit Kunden ein Mehrwert geboten und somit eine engere Bindung ans Produkt erreicht werden.

Die Details
Nicht jeder Samsung-Smartphone-Besitzer wird vom Musik-Streaming profitieren können. Das Angebot lässt sich via App momentan nur mit dem Samsung Galaxy S3, Galaxy S4, Galaxy Note 2 und Galaxy Note 3 nutzen. Natürlich wird ab April das Galaxy S5 dazu stoßen. Des Weiteren steht der Dienst vorerst nur in den USA zur Verfügung und stellt somit eine direkte Konkurrenz zu iTunes Radio dar. Die User haben bei “Milk Music” die Möglichkeit auf über 13 Millionen Songs und 200 Stationen zuzugreifen. Dabei nutzt das südkoreanische Unternehmen den Internet-Radiodienstleister Slacker.
Zum Produktstart bietet Samsung den Dienst werbefrei und kostenlos an. Wie lange dies der Fall sein wird, steht noch nicht fest. Zudem wird darüber spekuliert, dass die Beschränkung von “Milk Music” auf die Galaxy-Reihe nicht lange dauern wird, da die Chancen für ein Überleben sonst relativ gering sein dürften. Über eine mögliche Einführung des neuen Musik-Streaming-Dienstes in Europa bzw. im deutschsprachigen Raum gibt es derzeit keine Informationen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#1014 WochenRückblick Pokipsie Network

Eine kurze Woche geht zu ende. Kurz im Sinn von den Beiträgen welche wir veröffentlicht haben.

Wenn ihr wiedermal einen iTunes Gutschein benötigt geht unbedingt bei DataQuest vorbei. Den da gibt es aktuell den ganzen Monat eine CHF 100.- Karte für CHF 79.- zu kaufen.

Kino/Film

In der Aktuellen Woche und bis zum nächsten Montag könnt ihr euch den Film «Walt Disney – Mary Poppins» günstiger aus dem iTunes Movie Store laden.

#GeekTalk Podcast

Letzte Woche noch von Barcelona an der MWC, diese Woche aus News York. Unser Achim kommt fleissig herum. Was er daher zu berichten hat, könnt ihr hier nachhören.

GadgetPlaza

In unserem Gadget Blog haben wir euch eine Business-Hülle fürs iPad mini vorstellen dürfen. Nachdem wir schon fürs Nexus und das SGS3 eine solche Hülle im Einsatz haben können wir sie wärmstens Empfehlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cinemastischer Look in eigenen Filmen selbst gemacht

Wie Ihr wisst, drehen wir ja immer gerne mal das ein oder andere Spaßfilmchen. Dabei lernen wir natürlich selbst von Produktion zu Produktion immer wieder selbst was dazu. Jetzt haben wir uns überlegt, dass dieses Basiswissen ja auch vielleicht für den ein oder anderen von Euch interessant sein könnte, der sich für das Filmedrehen interessiert. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple stellt die Produktion des 13" MacBook Pro ohne Retina Display ein

Einem Bericht der Digitimes zufolge plant Apple, die Produktion des 13” MacBook Pro ohne Retina Display noch in diesem Jahr einzustellen und bezieht sich dabei auf Aussagen von Auftragsproduzenten. Zur Zeit bietet der kalifornische Konzern nur noch eine Variante der alten Bauweise des MacBook Pro an, dabei handelt es sich allerdings immer noch um die im Jahr 2012 aktualisierte Version, die auf die ältere Prozessorgeneration von...

Bericht: Apple stellt die Produktion des 13" MacBook Pro ohne Retina Display ein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone zukünftig als Lebensretter? Apple meldet neues Patent an

Das US-Patent- und Markenamt hat eine neue Patentanmeldung von Apple veröffentlicht. Demnach soll das iPhone zukünftig Angriffe oder Notsituation, in dem sich sein Besitzer befindet, erkennen können und wenn es nötig ist Hilfe rufen. Möglich wird das durch eine Software und Hardware Kombination. Hierbei werden verschiedene Sensoren im iDevice genutzt und überwacht. Erkennt die Software […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech Broadcaster Wi-Fi Webcam nur 100 statt 183 Euro

Logitech bietet derzeit eine günstige und wirklich tolle Webcam mit WLAN-Anbindung an, die auch mit iPhone und iPad kompatibel ist.

LogitechIm hauseigenen Logitech-Shop gibt es gerade die “Broadcaster Wi-Fi Webcam” (zum Angebot) günstiger zu kaufen. Die nur mit Apple-Geräte kompatible Webcam zeichnet in 720p auf und kann das Bild sogar streamen – zum Beispiel zum Portal Ustream.

Die Besonderheit ist ohne Zweifel die drahtlose Verbindung, die per WLAN erfolgt. Während herkömmliche Webcams per Kabel an den Computer angeschlossen werden müssen, funktioniert “Logitech Broadcaster Wi-Fi Webcam” per WLAN und kann somit an fast jeden Ort platziert werden.

Die mitgelieferte Ladestation dient zusätzlich als Halterung und stellt die Kamera auf einen “Turm”. Die Kamera verfügt über 3x digitalen Zoom, einen digitalen Schwenk- und Kippfunktion und integriert ein Mono-Mikrofon, ebenso ist ein Anschluss für ein externes Mikrofon vorhanden.

Die Webcam eignet sich nicht nur für Video-Anrufe, sondern natürlich auch für Video-Aufzeichnungen jeglicher Art. Die Webcam ist nicht mit Windows-Computern kompatibel und funktioniert auf dem Mac mit Applikation wie QuickTime, Photo Booth, iMovie, Final Cut Pro, FaceTime, iChat, Skype oder der Logitech-Software Broadcaster.

Letztere ist übrigens auch im App Store verfügbar. Damit kann man die ”Logitech Broadcaster Wi-Fi Webcam” auch mit dem iPhone oder iPad verwenden. Zu den Funktionen zählen unter anderem die Anzeige des Live-Bilds, HD-Aufnahmen, Live-Broadcasts und auch die Steuerung der Kamera (Zoomen, Schwenken, Kippen). Wenn man sich im gleichen WLAN aufhält, kann man die Kamera so auch sehr gut zur Überwachung einsetzen – insbesondere aufgrund der einfachen Fernsteuerung.

Der Preis liegt aktuell bei 99,99 Euro – die UVP beträgt 199 Euro. Im Preisvergleich gibt es die Webcam nicht günstiger als 183 Euro. Besonders gelobt wird die Bildqualität und die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten. Weitere Informationen gibt es auf der Logitech-Webseite.

Der Artikel Logitech Broadcaster Wi-Fi Webcam nur 100 statt 183 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SoundCloud Downloader Pro: Musik entdecken, herunterladen und von überall aus hören [Auch offline]

Wir wollen euch heute kurz den neuen SoundCloud Downloader Pro für das iPhone und iPad vorstellen. Es handelt sich hierbei um eine Anwendung, die vor allem Musik-Fans empfohlen werden kann. Mit Hilfe des SoundCloud Downloader könnt ihr Musik von Soundcloud hören, nach Lieblings-Tracks suchen und diese auch innerhalb der App auf euer iDevice laden. Der Vorteil ist, dass die Lieblings-Lieder von überall aus gehört werden können. Die zwischengespeicherten Tracks sind nach dem einmaligen Download sogar offline verfügbar. Eine stetige Internetverbindung ist also nicht nötig, zum anderen spart ihr mobile Daten ein, da nicht dauernd der Stream ne gestartet werden muss, wenn man die Lieblings-Tracks noch einmal hören möchte.

Funktionen

Der SoundCloud Downloader Pro ist heute ganz frisch in einer neuen Version erschienen und unterstützt nun auch das Apple iPad. Nach dem Start der App dürfte recht schnell das übersichtliche Interface auffallen. Über das Suchfeld könnt ihr nach den Lieblings-Liedern oder Interpreten suchen. Habt ihr entsprechende Treffer erzielt, fragt euch der SoundCloud Downloader ob ihr diesen Titel herunterladen wollt. Bestätigt ihr, wird der Track recht schnell sogar in den Ordner “Deine Musik” geladen und steht dort, nach dem erfolgreichen Download, auch offline, abrufbereit. Ihr könnt selbst bestimmen in welcher Qualität der Titel auf das iPhone geladen werden soll. Weitere Features sind ein integrierter Musik-Player mit Titelanzeige und Shuffle Funktion. Unterstützt wird zudem auch AirPlay, Backround-Playback und Lockscreen-Controls.

Features im Überblick

- Entdecken & Suchen direkt auf SoundCloud
- HIGH-Quality!
- Downloadermanager (WLAN & Mobilfunk)
- Integrierter Musikplayer
- Titelanzeige
- Coveransicht
- Shuffle-Funktion
- AirPlay-Unterstützung
- Lockscreen-Controls
- Background-Playback
- iPad Unterstützung

Die Basisversion der Anwendung aus dem Hause “2Peaches” ist kostenlos verfügbar. Um die entsprechenden Lieder-Cover sehen zu können, wird das Update auf die Pro-Version empfohlen. Dieses schlägt dann mit 1,79 Euro zu Buche. Der Download der Tracks und die oben genannten Versionen setzen allerdings nicht die Pro Version heraus, so dass man den SoundCloud Downloader zunächst in Ruhe testen kann,bevor das Upgrade in Erwägung gezogen wird. Wir können euch den Blick auf diese App jedenfalls empfehlen. Eure Meinung ist wie immer herzlich willkommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Disney Interactive veröffentlicht umfangreiches Update der Disney Infinity: Toybox-App

Pressemitteilung Disney Interactive veröffentlicht heute eine massive Erweiterung der Spiele-App Disney Infinity: Toybox, die den Spielern eine vollständig spielbare Mobilfassung des einziga...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mimpi

Das Spiel läuft auf iPad 2, iPhone 4S, iPod Touch 5 gen und neuer. Unterstützung für ältere Hardware folgt in Kürze. Mimli ist eine Kombination aus Abenteuer, Puzzle und Plattform-Spiel. Es geht um den Hund Mimli, der sein Herrchen in acht verschiedenen Welten sucht. Durch die lebendige Illustration gibt es in der Spielwelt selten Wiederholungen, die Puzzles sind immer neu. Die einfache Geschichte wird ohne Worte durch die Spielwelt selbst erzählt. Mimli ist ein kleiner Welpe, aber das Spiel kann von jedem gespielt werden – von Kindern, Erwachsenen und Crypto-Hipstern… ☺ =Merkmale=
  • 8 verschiedene illustrierte Ebenen, jeder Bildschirm ist anders
  • Puzzles, Plattformer und Abenteuer-Mechanik sind zu einem einzigartigen Spielstil zusammengeführt
  • Einmalige Puzzles und Mini-Games, die sich selten wiederholen.
  • 24 Kurz-Comics sind zu entdecken
  • Eine unaufdringliche Geschichte, völlig ohne Worte erzählt, keine langweiligen Dialoge
  • Die Musik wechselt mit jedem neuen Level
  • 8 Skis für die Figuren sind in dem Spiel verfügbar
  • Unterstützt Spielsteuerpult
Download @
App Store
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blackberry CEO scherzt über schwachen Akku des iPhones

Mit Blackberry geht es seit dem ersten iPhone stetig bergab. Der einstige Stern am Handyhimmel flammt nicht mehr und Firmen wie Apple oder Samsung dominieren den Markt. Die Schuld kann sich Blackberry nur selbst zuschreiben, denn jahrelang hielten sie an etwas fest, was keiner mehr wollte – der Plastik-QWERTZ-Tastatur unter dem Display. Erst im Februar 2013 kam mit dem Z10 ein vielversprechendes Modell auf den Markt, das aber durch verhaltenes Marketing und fehlendem Interesse der Konsumenten zum Flop wurde.

1394274440 Blackberry CEO scherzt über schwachen Akku des iPhones

CEO John Chen muss sich also etwas einfallen lassen. Seine Stelle als Chef hat er erst seit fünf Monaten inne – Angst, gegen die Konkurrenz auszuteilen, deswegen aber noch lange nicht.

Auf der Oasis Montgomery Konferenz wurde er über die Gründe der rasch ansteigenden Popularität des iPhones ausgefragt. Chen nutzte diese Frage als Vorlage, um die Nachteile des Apfel-Handys auf den Tisch zu bringen. So heißt es, dass iPhone-Nutzer quasi dauerhaft auf der Suche nach Stromquellen sind, da das Gerät noch nicht mal einen ganzen Tag durchhält. “Ich nenne euch Leute Wand-Umarmer”, spaßte Chen. Indirekt spielte er damit auf das neue Blackberry Z30 an. Dieses soll nämlich 25 Stunden Batterielaufzeit vorweisen können und damit länger laufen, als ein iPhone.

(via Tuaw.com)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

bitComposer kündigt neues Strategiespiel "Panzer Tactics HD" für iPad an


Der deutsche Publisher bitComposer, uns iOS-Gamern vor allem für Schlag den Raab ( AppStore ) bekannt, hat angekündigt, das 2007 für den Nintendo DS veröffentlichte und mit dem Deutschen Entwicklerpreis für das beste Konsolenspiel ausgezeichnete "Panzer Tactics" für PC und iPad zu überarbeiten. Panzer Tactics HD wird für den PC im zweiten Quartal diesen Jahres erscheinen, für die iPad-Variante können wir euch leider noch keinen Zeitraum nennen.

Panzer Tactics HD soll dann ebenfalls die taktische Tiefe und das knallharte Gameplay des Originals bieten. Dank mehr als 150 verschiedener Einheiten, die Möglichkeit, in die Rolle der deutschen sowie der russischen Truppen zu schlüpfen, dem stetig steigenden Schwierigkeitsgrad und drei Singleplayer-Kampagnen soll das WWII-Strategiespiel für mehr als 60 Stunden Spielzeit sorgen

Sobald wir weitere Informationen von bitComposer über weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oquonie

Oquonie ist ein iOS Puzzle/Adventure Spiel für iPad und iPhone, erschaffen in Zusammenarbeit mit der Illustratorin Rekka Bellum. Finde deinen Weg durch eine verflochtene Megastruktur. Du wirst nicht allein sein, deine Erscheinungsformen werden Hilfe von bizarren Charakteren bekommen, die eine obskure Sprache sprechen.

“Ein besonderes Spiel für erfahrene Rätsellöser, der vielleicht mehr Kunst als Spiel, mehr Summe als Teile ist.”

Download @
App Store
Entwickler: David Mondou-Labbe
Preis: 2,69 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch-Konzept im Stile einer normalen Armbanduhr

Nike, Jawbone, Pebble, Samsung, Sony und Co. haben bereits vorgemacht, wie ihre Vision für das Handgelenk aussieht. Während einige Hersteller ein Gadget anbieten, das sich in erster Linie um Fitness, Gesundheit und Schlafrhythmen kümmert, setzten andere Anbieter auf eine SmartWatch, die als verlängerter Arm des Smarpthones fungiert.

iwatch_konzept_armbanduhr2

Was hat Apple in petto? Bisher haben noch keine handfesten Beweise zu Gesicht bekommen und so fragen wir uns nach wie vor, was für eine Art Produkt Apple für das Handgelenk plant. Das Anheuern zahlreicher Sensor-Spezialisten deutet an, dass Apple sich auf den Bereich Fitness und Gesundheit konzentriert. Warten wir es ab.

iwatch_konzept_armbanduhr1

In der Vergangenheit haben wir bereits diverse iWatch Konzepte zu Gesicht bekommen. Nun kommt ein weiteres Konzept hinzu. Gabor Balogh (via The Verge) hat eine normale Armbanduhr zu einer SmartWatch umfunktioniert. Über die verschiedenen Knöpfe und berührungsempfindlichen Stellen an der Uhr können verschiedene Apps und Funktionen aufgerufen werden.

iwatch_konzept_armbanduhr3

Neben der normalen Uhrzeit, können das Wetter, die Telefon-App, die Musik-App, der Puls, Memos, Navigationshinweise und einiges mehr angezeigt werden. Wir glauben zwar nicht, dass Apple eine iWatch präsentiert, die so aussehen wird, stilvoll ist sie in jedem Fall. Uns gefällt die SmartWatch besser als dieses iWatch Konzept.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Megafon nennt Apples Vertragsbedingungen

Megafon, Russlands zweitgrößter Mobilfunk-Anbieter, gibt im Jahresbericht zu 2013 einige Bedingungen seiner im Januar mit Apple erneut abgeschlossenen Verträge bekannt. Knapp 20 Millionen Euro an Marketing für das iPhone und mindestens 750.000 verkaufte Geräte in drei Jahren ließ Apple sich zusichern.Ausgegangen von den allein im letzten Quartal rund 650.000 in Russland verkauften iPhones, sollten in den nächsten drei Jahren etwa acht Millionen Geräte zu abzusetzen sein, zitiert Reuters den Analysten Sergei Libin. Megafons Anteil daran wird auf neun Prozent geschätzt.Mit 20 Prozent am ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Faif für iPhone und iPad: Der Zufall kann deprimierend sein

Wir hätten da noch eine App vom Spiele-Donnerstag: Faif ist in dieser Woche im App Store erschienen und wartet auf eine Vorstellung.

FaifWenn wir im App Store neue, verheißungsvolle Spiele ohne In-App-Käufe entdecken, ist der Download schnell getätigt. Immerhin wollen wir wissen, ob wir euch das Spiel empfehlen können. Im Fall von Faif (App Store-Link) ist das allerdings nur bedingt der Fall. Die Universal-App zum Preis von 1,79 Euro können wir nur Nutzern empfehlen, die hart im Nehmen sind und sich im Zweifel nicht zu sehr ärgern.

Die Hauptrolle in Faif spielt nämlich der Zufall – Glück und Pech wechseln sich im Sekundentakt ab. Es handelt sich um eine Mischung aus Puzzle und Rollenspiel mit einem ganz besonderen Kampfsystem, in dem der oben genannte Zufall entscheidend ist. Gespielt wird in aufeinander folgenden Runden gegen immer stärkere Computer-Gegner.

Für eine Aktion muss man fünf aneinander liegende Felder des Spielfelds markieren. Die App wählt dann per Zufallsgenerator eines der Felder aus. Zur Auswahl stehen: Schwerter, Totenköpfe, Diamanten und Herzen. Bei der Auswahl gilt es einige Regeln zu beachten, die Faif durchaus interessant gestalten.

Faif fehlt die Abwechslung

Wählt man ein Schwert aus, kann man dem Gegner schaden zufügen – ihm werden so viele Punkte abgezogen, wie Totenköpfe ausgewählt wurden. Wenn man ein Schwert und vier Totenköpfe markiert, kann man also vier Schadenspunkte anrichten. Gleichzeitig ist die Gefahr aber sehr hoch, dass der Zufall einen Totenkopf auswählt – in diesem Fall bekommt man einen Lebenspunkt abgezogen. Man sollte also gut abwägen, welcher der immer wieder neu generierten Felder man auswählt. Sieger ist, wer dem Gegner zuerst alle Leben abgezogen hat.

Fällt die Zufallswahl auf ein zuvor markiertes Herz, bekommt man einen Energiepunkt gutgeschrieben. Wenn ein Diamant ausgewählt wird, bekommt man so viele Diamanten, wie man markiert hat, maximal also deren fünf. Mit den Diamanten kann man im In-Game-Shop kleine Zaubersprüche kaufen, etwa “drei zusätzliche Leben” oder “doppelter Schaden für den Gegner”. In-App-Käufe gibt es nicht, mit denen man sich Vorteile verschaffen könnte.

Leider kann Faif sehr frustrierend werden, wenn man in mehreren Runden hintereinander kein Glück, sondern nur Pech hat. Zudem fehlt uns ein wenig Abwechslung, da man immer wieder von vorne beginnen muss – zwischendurch gibt es lediglich Boss-Gegner, zu denen man es aber erst einmal schaffen muss. Ziemlich interessant wäre zum Beispiel ein asynchroner Multiplayer-Modus, in dem man gegen Freunde antreten kann. Daher können wir aktuell nur eine bedingte Empfehlung für Faif aussprechen.

Der Artikel Faif für iPhone und iPad: Der Zufall kann deprimierend sein erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple investiert mehr in Zukäufe als Google

Obwohl Apple den Aufkauf von anderen Unternehmen kaum kommuniziert, legen Zahlen aus den Geschäftsberichten von Apple nahe, dass Apple eine aggressive Akquisitionsstrategie verfolgt. Neben dem Kauf kleinerer Startups investiert das Unternehmen auch Milliarden, um Fabriken, Maschinen oder Talente zu kaufen.

IT-Konzerne wie Apple oder Google investieren nicht nur, indem sie andere Unternehmen aufkaufen. Stattdessen gibt es vielfältige Möglichkeiten, um dem Unternehmen neue Werte zuzuführen. Apple hat im ersten Fiskalquartal 2014 (Oktober bis Dezember 2013) beispielsweise 1.96 Milliarden US-Dollar ausgegeben, um Fabriken, Land oder Maschinen zu kaufen. Weitere 59 Millionen US-Dollar wurden den Verkäufern dafür bezahlt, damit sie ihre Werte an Apple verkauften.

Apple investiert mehrere hundert Millionen US-Dollar mehr als Google

Im Jahr 2013 gab Google insgesamt 7.36 Milliarden US-Dollar aus, um Sachwerte und Maschinen zu kaufen. Für den Kauf von immateriellen und anderen Vermögenswerten wendete der Suchmaschinenbetreiber 1.45 Milliarden US-Dollar auf.
Apple gab im gleichen Zeitraum 7.84 Milliarden US-Dollar aus, um Sachwerte zu erwerben und weitere 1.61 Milliarden US-Dollar für den Kauf anderer Vermögenswerte.

Diese Zahlen zeigen, dass Apple im letzten Jahr über 560 Millionen US-Dollar mehr ausgegeben hat, um Sachwerte und andere Güter zu kaufen, als Google. Apples Investments sollen eine Basis schaffen, um auch weiterhin konkurrenzfähige Produkte auf den Markt bringen zu können.

Apple beteiligt sich nicht an Übernahmerennen

Apples CEO Tim Cook hat erst an der letzten Generalversammlung klar gemacht, dass das Unternehmen sich nicht an einem Wettbewerb beteiligt, um möglichst viele Übernahmen zu tätigen. Stattdessen übernimmt Apple diejenigen Unternehmen, welche ins Portfolio von Apple passen.
Apple habe nicht das Ziel, möglichst viele Unternehmen zu übernehmen. Stattdessen müssen diese Firmen Werte oder Produkte mitbringen, die sich von Apple verwerten lassen, so Cook.

Touch ID als Symbol für gelungenen Zukauf

Ein gutes Beispiel für eine gelungene Integration eines zugekauften Unternehmens ist AuthenTec. Apple hat den Sicherheitsspezialisten im Sommer 2012 übernommen. Im September 2013 wurde das iPhone 5s vorgestellt, welches über einen Fingerabdrucksensor verfügt, dessen technische Basis massgeblich von AuthenTec entwickelt worden ist. Dank der Übernahme von AuthenTec konnte sich Apple die Stellung im Premium-Semgment sichern, indem ein neues, hochwertiges Sicherheits-Feature in das iPhone eingebaut werden konnte.

Ein weiteres Beispiel für diese Strategie ist Siri. «Siri», die Firma hinter dem Sprachassistenten, wurde im Jahr 2010 von Apple übernommen. Ein Jahr später wurde die Technologie des Unternehmens ein wichtiger Bestandteil des iPhone 4S und seither in allen iOS-Geräten.

Apple mit einzigartiger Übernahmestrategie

Apple hat in den vergangenen Jahren diverse kleinere Firmen gekauft, deren Produkte später direkt in iOS oder OS X implementiert worden sind. Apple kaufte zahlreiche Firmen zu, um den Umfang der eigenen Produktpalette gezielt vergrössern zu können. Zusätzlich zu den gezielten Investitionen in die Produktion konnten so aus den Investitionen zeitnah neue Produkte entstehen.
Zudem vermeidet es Apple mit dieser Strategie, Vermögenswerte und Angestellte zu erhalten, die das Unternehmen nicht will. Nur diejenigen Vermögenswerte stossen zum Unternehmen, die von Apple auch benötigt werden.

Im Gegensatz dazu hat Google mehrere grosse Unternehmen gekauft, ohne dass diese im gleichen Umfang einen positiven Effekt auf die Produktpalette oder den Umsatz des Suchmaschinenriesen gehabt hätten. Obwohl Google auf den ersten Blick viel Geld mit Motorola verloren hat, könnte sich das Geschäft dank den erworbenen Patenten und anderer wirtschaftlicher Faktoren trotzdem gelohnt haben.

Es wird sich wohl erst auf lange Frist zeigen, welche der beiden Strategien die erfolgreichere war. Momentan scheint es, dass Apple mit dem gezielten Kauf von kleinen Unternehmen die Nase vorn hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crescent Moon mit XXL-Sale, Ticket to Ride kurz gratis

Aktuell hat die bekannte Entwicklerschmiede Crescent Moon Games viele interessante Games reduziert.

Mehr Spiele-Rabatte findet Ihr hier bei uns. Dort gibt auch einen tollen Rabatt, auf den wir an dieser Stelle noch mal extra hinweisen möchten: Ticket to Ride Pocket Europe bekommt Ihr heute gratis statt 1,79 Euro.

Ticket to Ride Europe Pocket Ticket to Ride Europe Pocket
(424)
1,79 € Gratis (iPhone, 27 MB)

Die folgenden acht Games von Crescent Moon Games sind für kurze Zeit günstiger erhältlich: 

Pocket RPG Pocket RPG
(176)
4,49 € 1,79 € (uni, 131 MB)
Wraithborne Wraithborne
(48)
2,69 € 0,89 € (uni, 222 MB)
Mimpi Mimpi
(19)
0,89 € Gratis (uni, 146 MB)
Neon Shadow Neon Shadow
(9)
0,89 € Gratis (uni, 113 MB)
Paper Monsters Paper Monsters
(1106)
0,89 € Gratis (uni, 108 MB)
Clash of Puppets Clash of Puppets
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 187 MB)
Strike Wing: Raptor Rising
(10)
0,89 € Gratis (uni, 47 MB)
Topia World Builder Topia World Builder
(291)
1,79 € 0,89 € (uni, 23 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Touchscreen, kein Siri: iWatch mal anders

iwatch

In letzter Zeit tauchten immer wieder verschiedene Konzepte zur iWatch auf, die innovative und zugleich futuristische Züge zeigten. Seien es die Bedienung, die Größe oder das Design, welches die Uhr zum Hingucker machten- irgendetwas musste ja speziell sein, denn das, was die Konkurrenz uns zur Zeit anbietet, stößt nicht gerade auf Eu­pho­rie jener Menschen. Der freiberufliche Künstler Gábor Balogh nahm sich genau diese Problematik zu Herzen und verzichtete deshalb auf eine “Zukunftsuhr”. In seinem Konzept vereint er seine Ideen von einer eher unauffälligen und zeitlosen iWatch.

concept_gal_2_verge_super_wide

The Verge sprach mit dem Ungar über sein Konzept und stellte dabei seine Sicht einer “modernen” Uhr da. Balogh beschäftigte dabei eine Frage: “Warum kann eine normale Uhr nicht aussehen wie eine Smartwatch?” Es dauerte nicht lange, da fand er Gefallen an der Uhr Havana des schwedischen Uhrmachers TRIWA. Mit Einverständnis der Firma verschmolz er das schlichte Design mit seinen Ideen einer modernen Uhr und gab dieser die Funktionen, die seiner Meinung nach zu so einer gehören. Dabei fällt auf, dass der Künstler bewusst auf Touchscreen und Siri verzichtet. Knöpfe, wie sie bei fast allen Uhren zu finden sind, regeln die Steuerung. So soll es möglich sein das Display zu wechseln. Auf der Uhr können dann sowohl das Wetter angezeigt, als auch Musik abgespielt werden. Welche weitere Ideen sich der Künstler ausgedacht hat, könnt ihr euch gerne anschauen.

concept_gal_1_verge_super_wide

Sagt euch das Design zu? Soll es die “Zukunftsuhr” oder doch lieber die “klassische” Variante werden?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Von Reparaturen und Diebstählen

iPhone-Wasserschaden1

Nach aktueller Mitteilung eines Versicherungsunternehmens klagen iPhone-Besitzer weniger über zerkratzte und zerbrochene Displays als andere Smartphone-Nutzer, haben dafür aber vermehrt mit Diebstählen zu kämpfen. ProtectCell blickt dabei auf insgesamt 2 Millionen Versicherungspolicen, die das Unternehmen in den USA verkauft hat.

protectcell

Vergleicht man iPhone-User mit anderen Smartphone-User so fordern diese 46% seltener ein Ersatzgerät an. Bei zerkratzen und zerbrochenen Displays fordern iPhone-Besitzer 11% weniger eine Reparatur. Dies kann bedeuten, dass Apple-User entweder vorsichtiger mit ihrem Gerät umgehen oder das Display einfach resistenter gegen solche Schäden ist.

protectcell2

Allerdings ist das iPhone auch Spitzenreiter wenn es um Diebstähle geht, hier melden iPhone Besitzer 65% häufiger ihr Telefon als vermisst. In den meisten Fällen wird hier von einem Diebstahl ausgegangen, es gehören aber auch Leute dazu, die ihr Telefon einfach nicht mehr auffinden können. Natürlich ist Apple die Attraktivität bei “Langfingern” nicht verborgen geblieben, daher haben die Cupertiner seit iOS 7 den Activations-Lock eingeführt. Die uns bekannte Aktivierungssperre erfordert die Apple-ID und das dazugehörige Kennwort bevor man folgende Aktionen durchführen kann: „Mein iPhone suchen“ Funktion auf Gerät deaktivieren, von iCloud abmelden sowie Gerät löschen und neu aktivieren.

protectCell.2

Ebenfalls stellt ProtectCell fest, dass die Zahl der Tablet-User deutlich ansteigend wird. Im Jahr 2013 haben 90% mehr Tablet-User eine Versicherung abgeschlossen als im Vorjahr, die Ursache hierfür liegt sicher im starken Wachstum des Tablet-Markts.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Historisches Strategie-Brettspiel "Da Vinci's Art of War" von Slitherine neu im AppStore


Slitherine, in der jüngeren Vergangenheit bereits mit dem iPad-Strategiespiel Panzer Corps (AppStore) äußerst positiv aufgefallen, hat am gestrigen Freitag einen weiteren Genrevertreter im AppStore veröffentlicht: Da Vinci's Art of War (AppStore) . Es handelt sich um die Umsetzung des gleichnamigen Brettspieles, das mir offen gestanden kein Begriff ist.

Das nur für iPad verfügbare Spiel ist 131 Megabyte groß, der Download kostet 4,49€. Sehr positiv ist uns auf jeden Fall schon einmal aufgefallen, dass der Titel komplett in deutsch lokalisiert wurde. Es spielt im 16. Jahrhundert, Ziel ist es, sich die Herrschaft über ganz Europa einzuverleiben. Um dies zu erreichen kannst du dich aus dem reichhaltigen Fundus von Da Vincis Erfindungen bedienen weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Defense zone HD

Fabelhaft detailliert gestaltete Spielrunden, tiefgreifendes Gameplay, sensible Einstellung der Balance für jedes Level und jede einzelne Verteidigungsanlage.

Sinn und Zweck des Spiels ist es, den Gegner mit Hilfe von Gefechtstürmen am Durchmarsch zu hindern. Nach jedem gewonnenen Level stehen dem Kommandeur neue Bewaffnungsarten zur Verfügung.

Der Feldherr hat Entscheidungen zu treffen, wofür die gewonnenen Mittel aufgewendet werden: Entweder die bestehenden Anlagen aufrüsten und verbessern, oder neue Einheiten anschaffen.

Eine Vielfalt an Bewaffnungsarten und Landschaftsstrukturen verspricht enorme Freiheit bei der Auswahl der Verteidigungstaktiken. Die Wahl der richtigen Geschützart und ihres Aufstellungsortes ist die Gewähr für eine erfolgreiche Verteidigung. Die Geschütze unterscheiden sich durch Art und räumliche Ausdehnung der Schadwirkung, durch die Schussweite und schließlich durch den Preis.

Download @
App Store
Entwickler: Artem Kotov
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 10. März: 20 Prozent Rabatt auf die 25 Euro iTunes-Karte bei Müller & REWE

In der kommenden Woche könnt ihr bei Müller und REWE vergünstigte iTunes-Karten kaufen.

iTunes KarteMarco hat uns per E-Mail auf das anstehende iTunes-Karten-Angebot bei Müller aufmerksam gemacht. Ab dem 10. März gibt es in allen Müller-Filialen 20 Prozent Rabatt auf die iTunes-Karte im Wert von 25 Euro. Außerdem könnt ihr den gleichen Rabatt bei REWE einstreichen, wo ebenfalls die 25er-Karten reduziert sind.

Rechnerisch bedeutet das folgendes: An der Kasse zahlt ihr statt 25 Euro nur 20 Euro und könnt somit bei iTunes und Co. vergünstigt einkaufen. Das Guthaben könnt ihr einfach auf euer iTunes-Konto laden und dann frei im App Store, Mac App Store oder iTunes für Apps, Filme, Musik und sogar Bücher einlösen.

Wir betonen es immer wieder: Wer noch mit Kreditkarte oder per Bankeinzug bezahlt, schenkt Apple zu viel Geld. Mit reduzierten iTunes-Karten spart ihr bei jedem Einkauf bares Geld. Fast jede Woche gibt es Angebote, so dass ihr rechtzeitig aufstocken könnt, wenn der Betrag gegen Null tendiert.

Wer übrigens keine Angebote rund um reduzierte iTunes-Karten verpassen möchte, der trägt sich einfach in unseren Newsletter ein und wird rechtzeitig per E-Mail erinnert, wenn neue Angebote verfügbar sind.

Der Artikel Ab 10. März: 20 Prozent Rabatt auf die 25 Euro iTunes-Karte bei Müller & REWE erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept: So muss eine iWatch aussehen!

iwatch-konzeptEs gab zum Thema Smartwatch von Apple schon viele Gerüchte und noch mehr Konzepte und Mockups. Ich bin eigentlich nicht so scharf auf so ein Teil, fiebere dem nicht entgegen und bekomme das kalte Grauen, wenn ich Dinger wie die Galaxy Gear von Samsung sehe. Doch wenn so etwas wie das folgende Konzept Realität werden würde, dann würde ich wahrscheinlich doch schwach werden! 

Der Designer Gábor Balogh hat sich eine Smartwatch ausgedacht, die trotz aller Technik noch aussieht wie eine klassische und wunderschöne Armbanduhr. Toll! Das Äußere orientiert sich am Design der Havana Nevil Brown des Uhrenherstellers TRIWA. Statt Ziffernblatt und Zeiger verrichtet ein OLED-Display seine Arbeit, das User-Interface ist stimmig und passt zum Rest der Uhr.

Was meint ihr zu solch einer Smartwatch? Kann gern so kommen oder?

iwatch-4
iwatch-3
iwatch-2
iwatch-1

Twitter | Facebook | Google+ | Youtube | Photos

© by .mactomster - Dieser Feed ist nur für den persönlichen, nicht gewerblichen Gebrauch bestimmt. Eine Verwendung dieses Feeds auf anderen Webseiten verstößt gegen das Urheberrecht. Wenn Sie diesen Inhalt nicht in Ihrem News-Reader lesen, so macht sich die Seite, die Sie betrachten, der Urheberrechtsverletzung schuldig.

(Digital Fingerprint: 4tm49f504atm5b1152b6dc2b46ef0815)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telegram Messenger: Gutes Update für Web-App

Nutzt Ihr den Messenger Telegram, solltet Ihr Euch auch einmal die Web-App ansehen.

Habt Ihr das iPhone gerade nicht zur Hand, könnt Ihr so auch vom Mac oder PC weiterschreiben. All Eure Chats werden ja in der Cloud gesichert und so über all Eure Geräts synchronisiert. Zur Anmeldung gebt Ihr Eure Telefonnummer an und erhaltet ein SMS zur Aktivierung des neuen Geräts.

Webogram

Webogram gibt es sowohl als einfache Web-App, als auch als Chrome-App im Chrome Web Store zum kostenlosen Download. Obwohl das Projekt offiziell noch in der Beta-Phase steckt, sind bereits fast alle Features verbaut und Probleme treten keine auf. Seit dem neuesten – heute erschienenen – Update lassen sich auch alle Emojis in Chats nutzen. Bisher fehlte noch die Funktion, Gruppen zu bearbeiten und zu erstellen. Diese wurde aber nun ebenfalls nachgereicht.

Telegram Messenger Telegram Messenger
(1803)
Gratis (iPhone, 9 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

miCal: Kalender-App erhält iOS 7 Update

Reicht euch der Funktionsumfang der Apple eigenen Kalender-App nicht aus, so können wir euch ohne schlechtes Gewissen die Kalender-App miCal empfehlen. miCal gehört seit Jahren zu den beliebtesten Apps im App Store. Es hat zwar ein paar Monate gedauert, bis die Entwickler miCal an iOS 7 angepasst haben, doch nun steht das entsprechende (kostenpflichtige) Update bereit. miCal liegt in Programmversion 7.0 vor und bietet nicht nur ein überarbeitetes Design, sondern auch neue Funktionen. 1,79 Euro für die App sind sicherlich nicht zu viel verlangt.

mical70

miCal bietet viele Funktionen unter einem Dach, Terminplaner, Aufgaben und Geburtstage. Ihr könnt Termine per Hand eingeben oder über die neunatürliche Spracheingabe.  Einträge werden in einer strukturierten Tages-, Wochen-, Monats- und Jahresansicht dargestellt.

miCal kommuniziert mit dem integrierten Kalender Ihres Geräts. miCal funktioniert ohne zusätzliche Einrichtung für alle Kalenderdienste, die Ihr Gerät bislang schon unterstützt (iCloud, Google Calendar, Outlook, Exchange, Google Calendar, Facebook Events, Abonnements). So können Sie Ihre Daten wie gewohnt lokal oder über Ihre gewohnten Dienste nutzen. miCal überträgt selbst keine Daten an externe Dienste oder andere Server. Somit gewährleisten wir Ihnen einen 100%igen Datenschutz.

miCal ist gerade mal 9,7MB groß und verlangt nach iOS 7.0 oder neuer.

Update 10:44 Uhr: Aufgrund eurer Nachfragen noch eine kleine Ergänzung. Die neue miCal Version steht nicht als Update der alten Version, sondern als neuer Download bereit. Wir finden es okay, wenn ein Entwickler hin- und wieder größere Updates kostenpflichtig bereit stellt und nicht etliche Jahre kostenlose Updates nachliefert. 1,79 Euro sind nicht zuviel verlangt und irgendwie muss die Entwicklung auch bezahlt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diamond Fox: listiges Schiebepuzzle erstmals gratis laden


Und gleich das nächste Gratis-Angebot hinterher: erstmals seit dem Release vor einem Monat und zwei Tagen bietet Indie-Entwickler Pablo Senabre Blanes sein Puzzle-Spiel Diamond Fox (AppStore) für lau im AppStore an. Damit könnt ihr beim Download der gut 30 Megabyte großen und leider nur für iPhone und iPod touch optimierten App die bisher durchgehend angefallenen 0,89€ nun erstmalig für kurze Zeit sparen.

Wir haben euch das knifflige Schiebepuzzle hier vorgestellt. In 120 Level gilt es Füchse zu Geschenken, in denen Diamanten versteckt sind, zu führen. Dies geschieht durch Wischer nach links, rechts und unten (nach oben geht es nicht!). Dabei musst du stetig aufpassen, keinen der Füchse in eine Sackgasse zu manövrieren, denn dann gibt es meist kein zurück mehr, da jeder Fuchs am Levelende mit einer begrenzten Anzahl an Zügen zu einem Geschenk gelotst werden muss.

Beschreibung aus dem AppStore:
''Diamant-Fox ist ein süchtig weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kickstarter-News: Vier interessante Projekte kurz vorgestellt

Kickstarter knackt die Milliarden Dollar Marke – mehr als eine Milliarden Dollar wurden seit der Plattform-Gründung von Sponsoren auf der ganzen Welt in interessante Projekte investiert. Grund genug für uns, euch heute gleich vier neue Projekte vorzustellen.

MagBak, die weltweit dünnste iPad-Halterung

00283911048a62b47123e547d3d70a73 large1 564x277 Kickstarter News: Vier interessante Projekte kurz vorgestellt MagBak gab es bereits schon in einer ersten Generation und darf sich mittlerweile als dünnste iPad-Halterung der Welt bezeichnen. Durch metallische Kontakte, die jeweils links und rechts an der Rückseite des iPads angebracht werden, findet das Apple Tablet nun an jeder Oberfläche einen Platz, die ebenfalls eine metallische Eigenschaft aufweisen kann. Dort hält das Gerät bis es vom Nutzer wieder durch leichten Zug entfernt wird. Auch für alle anderen Oberflächen hat MagBak eine Lösung parat. Der sogenannte MagStick ist ein metallischer Stab, der mittels 3M-Klebeschicht an nichtmetallischen Oberflächen Halt findet und mehrmals ab und wieder angeklebt werden kann. Beispielsweise findet das iPad auf diese Weise seinen Platz auf Holz, Glas oder sogar auf einer gewöhnlichen tapezierten Wand. Das Projekt kann noch einen guten Monat lang unterstützt werden und hat Potenzial sich auf dem Zubehör-Markt durchzusetzen.

Ember, das Extra-Licht in Caseform

f19e6b9928c1b027a95cd7bc29ffecad large 564x273 Kickstarter News: Vier interessante Projekte kurz vorgestellt Ember ist ein iPhone-Case was dem iPhone beim Fotografieren und Filmen extra viel Licht spendieren soll. Die 56 kleinen LEDs auf der Rückseite bieten zusammen mit dem 2200 mAh Akku eine zehn Mal hellere Leuchtleistung. Durch die Verwendung von Ember sollen Bilder besser ausgeleuchtet, wärmer und weicher sein, da sich das Licht viel besser im Raum verteilen kann. Das Case arbeitet zudem über eine Drahtlosverbindung und kann somit auch als entfesselte Lichtquelle fungieren. Zusätzlich legt der Hersteller noch Farbblättchen bei, welche vor die LEDs geschoben werden können. Der Nutzer kann nun zwischen warmen oder kalten Lichtern wechseln und sich der momentanen Lichtsituation anpassen. Noch etwa zwei Wochen kann das Projekt unterstützt werden – ab 50 USD bekommt jeder Unterstützer ein Exemplar des Ember geliefert. Wer Interesse hat, der kann sich zusätzlich noch das passende Kickstarter-Video ansehen.

Fraemes, das persönliche, kreative und wechselbare iPhone-Case

cd8358a89aa2725bada55f989893c6d6 large1 564x279 Kickstarter News: Vier interessante Projekte kurz vorgestellt Der Nutzen von Fraemes lässt sich am Namen schon fast erraten, denn das iPhone-Case funktioniert wie ein Rahmen, in welchen man das neue Back-Cover stecken kann. Mittels neuster 3D-Drucktechnik fertigt das Hersteller-Team die individuellen Rückseiten für Fraemes an. Dabei kann der Kunde selbst kreativ werden und Formen, Farben, Namen und Muster des Zubehörs über eine Online-Software ändern und anpassen. Sogar ganze Texte und Figuren sind über die Software eingespeist werden. Durch das einfache Einklicken des neuen Covers in den Bumper ist der Wechsel innerhalb weniger Sekunden geschehen. Wem sein Case schnell zu langweilig wird, für den könnte Fraemes die tägliche Abwechslung sein. Frauen, aber natürlich auch Männer, können das Backcover auf diese Weise farblich auch mit dem Klamottenstil anpassen. Etwa drei Wochen kann das Projekt noch unterstützt werden. Eine nette Idee wie wir finden. Bei Interesse gibt es im Folgenden noch das Kickstarter-Video.

Ultima S, die iPhone-Halterung für’s Auto

f2d7fa5bd260290204a17ec3667efd4b large 564x248 Kickstarter News: Vier interessante Projekte kurz vorgestellt Halterungen für mobile Endgeräte und ganz besonders für das iPhone gibt es schon wie Sand am Meer. Auch für die Platzierung im Auto braucht man heutzutage nicht lange im Internet zu suchen. Ultima S ist eine neue Auto-Halterung, die mittels Klebeschicht das iPhone hält. Das Smartphone kann einfach durch leichten Druck angebracht und durch einen kurzen Zug wieder entfernt werden. Nicht nur das iPhone, sondern auch Tablets sind gewillt an der Halterung einen Platz zu finden, so die Beschreibung des Kickstarter-Projekts. Der Hersteller verspricht einen stabilen und sicheren Halt. Zudem kann das Gadget einfach und schnell an der Windschutzscheibe des Autos angebracht werden. Wer also Interesse hat, für den ist das Projekt noch mehr als einen Monat offen für neue Subventionierungen.

Abschließend gratulieren wir der gesamten Kickstarter-Plattform, samt ihrer Ideenköpfe und Investoren, zum Erreichen der Milliarden-Marke und freuen uns auf alle kommenden Projekte die unseren Alltag verbessern und erleichtern sollen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept zur zeitlosen iWatch

Der freiberufliche, ungarische Künstler Gábor Balogh machte sich Gedanken über eine Smartwatch, die weniger auffällig und zeitloser ist als andere Konzepte. Immer wieder tauchen neue Gerüchte und Konzepte zur iWatch auf. Die perfekte Lösung scheint noch nicht gefunden, denn die verschiedenen Ideen bringen immer wieder auch Unterschiede mit sich. Über die Beschaffenheit des Displays wird […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Lagerbestände gehen angeblich in die Millionen

iPhone-5C-640x540

Für gewöhnlich ist DigiTimes gut informiert und versorgt uns dieses Mal mit einer schlechten Neuigkeit über das iPhone 5C. Nachdem bereits Tim Cook zugeben hat müssen, dass sich die Verkaufszahlen des bunten iPhones nicht so entwickelt haben, wie sich das Unternehmen dies erwartet hat, kommt jetzt die nächste Hiobs-Botschaft ans Tageslicht. Demnach haben sich angeblich in den Lagern von Apples Auftragshersteller ODM Pegatron Technology ”rund zwei Millionen Einheiten” angehäuft. Eine weitere Million wartet bei Mobilfunkanbietern und Distributoren darauf, von kaufwilligen Kunden abgeholt zu werden.
Wenn man schließlich noch bedenkt, dass Apple laut früheren Berichten, bereits Ende 2013 die Produktion hat stoppen lassen, wirft dies ein noch schlechteres Licht auf die Beliebtheit des iPhone 5C.

Es ist der Preis!
Es ist der einhellige Tenor von Analysten und Kunden, dass das bunte iPhone einfach zu teuer ist. Untermauert wird dies von Gene Munster von Piper Jaffray, der festgestellt hat, dass die Farbe für viele nicht der Kaufgrund ist – wir haben berichtet. Gerade darauf hat Apple aber wahrscheinlich gesetzt. Somit stellt sich die Frage, wie Apple auf diese Situation reagieren wird? Eine Preissenkung wäre natürlich das Eingeständnis einen Fehler gemacht zu haben. Ob Apple über diesen Schatten springen kann, bleibt abzuwarten. Zur momentanen Situation bezüglich der hohen Lagerstände gibt es seitens Apple (natürlich) noch kein Statement.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GermanAirports

GermanAirports ermöglicht die Darstellung der Flugdaten der meisten deutschen Verkehrsflughäfen mit vielen Detailinformationen. Somit weiß man auf dem Weg zum Flughafen bereits, an welchem Gate man seinen Bekannten abholen muss, oder ob der Flug Verspätung hat.

Funktionen:
- Minutengenauer Status
- Speichern Sie Ihre Flüge in einer eigenen Liste
- PushNotifications für Berlin, Nürnberg, Bremen, Dortmund, Hannover, Köln/Bonn, Hamburg, Paderborn/Lippstadt, Frankfurt
- Suchfunktion für alle Flughäfen
- Filterfunktion der Flugliste
- Senden Sie Fluglisten als CSV-Datei (Excel) per E-Mail z.B. für Reisekosten oder Freunde
- Nachladen späterer Flüge (meist mehr als 24h Vorschau)
- Detaillierte Informationen (Zeit, Gate, Status, Airline, Wetter)*
- Anzeige der Zeitabweichung bereits in der Übersicht
- Einstellungsmenü
- Anzeige von Status in Meine Flüge
- Automatische Aktualisierung von “Meine Flüge”
- Automatische Aktualisierung der Flugliste
- Aktualisierungsfunktion in der Detailansicht
- Detailinformation zu jedem Flughafen (ÖPNV, Wikipedia, Taxi, Airportwebseite)
- Direkte Verknüpfung der Airlines zu Wikipedia
- Hinzufügen der Flüge inkl. Detailinformationen in den eigenen Kalender (ab iOS 4.0)
- Sortieren der Flughafenliste nach Entfernung
- Detaillierte Informationen: Callsign, Registrierung, Flugzeugtyp, Entfernung, geschätzte Flugdauer

Aktuell unterstützte Flughäfen:

- Berlin Tegel
- Berlin Schönefeld
- Bremen
- Düsseldorf
- Dortmund
- Dresden
- EuroAirport (Freiburg)
- Frankfurt / Main
- Frankfurt Hahn
- Friedrichshafen
- Hamburg
- Hannover
- Karlsruhe/Baden-Baden
- Köln/Bonn
- Leipzig
- Memmingen
- München
- Münster / Osnabrück
- Nürnberg
- Paderborn/Lippstadt
- Saarbrücken
- Weeze

Download @
App Store
Entwickler: Marcel Fischer
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rewind-Ausgabe 422: Fünf mobile Bluetooth-Lautsprecher im Test

Die 422. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind steht ab sofort zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt: Praxistest: Fünf mobile Bluetooth-Lautsprecher * IUI Design Mirror BoomBox (Shop: (Url: https://www.amazon.de/dp/B00CQ03S6K%3Ftag%3Dmtnson-21%26camp%3 ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktualisierung für Bill erhältlich

LogEngine Image

Es gibt eine neue Version von Bill, die einen dämlichen Fehler beim Export nach ookkeeaapp und Umsatz behebt. Dazu müssen auch noch ookkeeaapp und Umsatz angepasst werden. Selbstverständlich wird die App Store Version von Bill auch noch angepasst …

Bill Webseite
Bill herunterladen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sega Go Dance – App der Woche

Die App der Woche wurde aktualisiert und die App “Go Dance” ist nun statt “Tatütata Wunderwimmelbuch” kostenlos zu haben.  Jedes Wochenende stellt Apple uns eine kostenlose App zur Verfügung. Nachdem es in letzter Zeit häufig kleine Spiele waren, wird es nun etwas sportlicher, denn zum kostenlosen Download steht Sega Go Dance zur Verfügung, wie der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auto-Sicherheitsexperten äußern sich besorgt über CarPlay

Anfang dieser Woche hat Apple mit CarPlay eine Möglichkeit vorgestellt, einen Großteil der Inhalte des eigenen iPhones während der Fahrt nutzen zu können. Dabei werden manche iPhone-Programme wie bspw. Musik oder Karten über einen Touchscreen in der Mittelkonsole des Fahrzeuges zugänglich. Gesteuert wird das ganze unter anderem über den Sprachassistenten Siri, sodass der Fahrer möglichst...

Auto-Sicherheitsexperten äußern sich besorgt über CarPlay
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der “Rolls Royce” unter den Rasierern: Braun Series 7 799cc-7

s7-iconHeute mal etwas ganz anderes. Jaja und wer mich kennt wird sich wundern: Trägt Vollbart und testet einen elektrischen Rasierapparat? Naja, wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Schließlich könnte ich ja unverhofft in die Situation kommen doch mal “nackt” irgendwo erscheinen zu müssen und da will man gewappnet sein, nicht wahr? Lange Rede kurzer Sinn: ob der Braun Series 7 799cc-7 Rasierer mit automatischer Reinigung und allerhand Features aus dem Premiumsegment sein Geld Wert ist und vor allem auch das Rasurergebnis stimmt, das erfahrt ihr im folgenden Bericht!

series7 013

Verpackung & Lieferumfang

Wer über 200€ für einen elektrischen Rasierer auf den Tisch legt, der darf schon etwas erwarten. Braun lässt sich hier beim 790cc nicht lumpen. Neben dem Rasierer der in einem recht hübschen Kunstleder-Etoui verpackt ist, finden wir die Reinigungsstation, eine Kartusche mit Reinigungslösung, das Netzgerät sowie ein Bürstchen in der Verpackung. Warum die Einzelteile in halbtransparenten Kunststoff verpackt werden müssen, anstatt sie einfach in Zellstoff zu wickeln, erschließt sich mir nicht, hier könnte Braun nachbessern.

series7 015
Auch würde ich mir bei einem Rasierer dieser Preisklasse durchaus ein zweites Netzgerät (das idealerweise ins Etui passen sollte) und eine zweite Reinigungskartusche wünschen. Aber nun ja, man kann nicht alles haben.

Design & Haptik

Für einen Rasierer sieht der Series 7 790cc sehr hübsch aus, allerdings ist das Gerät zu großen Teilen aus Kunststoff gefertigt, gerade, wenn ich ein Topmodell, welcher Marke auch immer, kaufe, hätte ich mir etwas mehr “premium” Gefühl gewünscht. Nicht missverstehen – der 790cc fühlt sich sehr hochwertig an, aber da ginge mehr.

series7 016
Das Gerät liegt ausgesprochen gut in der Hand, was nicht zuletzt an dem weichen Gummi auf der Rückseite liegen dürfte. Sehr fein. Der Scherkopf ist schwenkbar und auch die Einzelteile des Scherkopf sind federnd und schwenkbar was eine sehr hohe Flexibilität bedeutet. Als Rechtshänder finden wir auf der rechten Seite des Scherkopfs eine Verriegelungstaste um den Kopf in einem festgelegten Winkel zu fixieren. Auf der anderen Seite befindet sich die Entriegelungstaste um die Scherfolie zum Tausch oder zur manuellen Reinigung abnehmen zu können.
Auf der Rückseite des Rasierers finden wir lediglich zwei Ladekontakte sowie den Anschluß für das Netzgerät, sollte mal der Akku leer sein oder man sich auf Reisen befinden.

series7 007
Vorne wiederum, wenn wir uns vom Scherkopf abwärts bewegen finden wir zunächst einen Ausklappbaren Langhaarschneider, dann dein Einschaltknopf, begleitet von zwei kleinen Tasten um die Intensität der Rasur zu steuern. Am unteren Ende des Rasierers befindet sich ein LC Display, welches Aufschluss über den Hygienestatus sowie die Akkuladung gibt. Sollte die Scherfolie oder die Klingen mal getauscht werden müssen, so wird dies ebenfalls am Display angezeigt.

series7 018
Daß dieses Display sich am unteren Ende befindet macht Sinn, denn der Rasierer steht ja tagsüber kopfüber in der Lade- und Reinigungsstation.
Insgesamt sind alle Elemente mit dem Daumen sehr gut erreichbar und das Gerät liegt perfekt in der Hand, kann also sehr angenehm zur Rasur verwendet werden.

Lade- und Reinigungsstation Scherkopf Bedienelemente an der Ladestation Scherkopf Verriegelungstaste Stromanschluss der Ladestation Volle Kartusche mit Reinigungslösung series7 017

Inbetriebnahme

Überraschenderweise wurde der Rasierer vollkommen entladen angeliefert. Bedenkt man, dass er mittels eines 3,6V LiIon Akkus betrieben wird, ist das überraschend, da dieser Batterietyp üblicherweise nicht tiefentladen werden sollte. Sei’s drum, ich konnte keine Mängel feststellen. Um den Rasierer in Betrieb zu nehmen muss lediglich die Ladestation mit dem Netzgerät ans Stromnetz angeschlossen werden, von der Kartusche der Verschluß abgezogen werden, selbige eingeschoben werden, die Station verschlossen werden und der Rasierer zum Laden in die Ladestation gestellt werden. Nach etwa 40min war das Gerät voll geladen und betriebsbereit.

series7 010

Betriebsgeräusch

Ich hatte zunächst die Befürchtung, der Rasierer sei laut – weit gefehlt. Auf Videos mag er laut wirken, tatsächlich ist es aber ein (für Rasierer) recht angenehm leises Summen. Entwarnung also an dieser Stelle :-) Wobei natürlich das Geräuschempfinden rein subjektiv ist und mancher das Summen frühmorgens vielleicht doch als laut empfinden könnte.

Die erste Rasur

Ich habe moderat starken Bartwuchs (was die Geschwindigkeit angeht) und recht widerspenstiges Barthaar. Recht hohe Ansprüche diesbezüglich also für einen elektrischen Rasierer. Weiters konnte ich mich noch an den vor vielen Jahren verwendeten Philishave mit Nivea Creme erinnern der regelmässig bei mir zu Hautreizungen am Hals führte.
Aber trotzdem: Einfach mal frisch drauf los rasiert, vorerst nur Hals und Wangen – man will’s ja nicht gleich übertreiben.
Naturgemäß benötigt man mit einem Elektrischen Rasierer mehrere Gänge bis alle Haare erfasst wurden. Und ein dreitage-Bart stellt natürlich auch mehr Ansprüche an’s Gerät als eine tägliche Rasur. Weiters sei gleich erwähnt dass dieser Rasierer zum “entlangrasieren” an einer Bartlinie nicht geeignet ist. Längere Haare werden da gezupft und es ist nicht angenehm. Der Series 7 von Braun ist wirklich für die Komplettrasur des Gesichts entwickelt worden und sollte auch dafür verwendet werden.
In Summe aber war ich über das sehr glatte Rasurergebnis schon bei der ersten schnellen Verwendung unter erschwerten Bedingungen überrascht. Da ich nass nie gegen den Strich rasierte war natürlich das Ergebnis der Nassrasur nie so ganz glatt. Hier also Topwertung für den Braun.

Die erste Reinigung

Nach einer Rasur zeigte das Display einen Hygienelevel von 4 von 6 an. Also ab in die Reinigungsstation. Sobald der Rasierer mit den Ladekontakten verbunden ist, zeigt die Station kurz darauf das gewählte Reinigungsprogramm an. In diesem Ersten Anwendungsfall Stufe 2 von 3. Also Taste drücken und warten. Die Station pumpt offensichtlich Reinigungslösung (die hauptsächlich aus Alkohol besteht) durch den Scherkopf und schwemmt damit die Haut- und Bartreste aus. Anschließend wird über Induktion der Scherkopf getrocknet. Durch den hohen Alkoholgehalt verspricht der Hersteller, wäre die Reinigungsleistung und Hygiene zehn mal besser als bei Reinigung unter fließendem Wasser. Wenn dem so ist, dürfte das natürlich auch sehr gut Hautreizungen vorbeugen…
Das Reinigungsergebnis der ersten Reinigung war OK. Es fanden sich aber am Scherkopf noch ein paar Bartstoppel und von der Flüssigkeit leichte Schlieren. Die Scherfolie selbst aber war einwandfrei sauber.

Auch nach mehrmaliger Rasur und anschließender Reinigung war der Scherkopf einwandfrei sauber – das System scheint also gut zu funktionieren, die Reinigung hinterlässt leichten Zitronenduft und die Trocknung des Scherkopfes sorgt bis zum nächsten Morgen für eine trockene Rasur. Gleich nach der Trocknung allerdings ist der Scherkopf meist noch feucht.

Wartung

Wenig bis nicht vorhanden, so passt das. Wird die Braun Reinigungsstation mit den Kartuschen des Herstellers verwendet (und das möglichst täglich), so wird der Rasierer darin gereinigt, desinfiziert und getrocknet, außerdem enthält lt. Hersteller die Lösung auch Schmiermittel die die Klingen in Schuß halten. Wer sparen will (hätte sich nicht erst dieses Modell kaufen sollen) und nicht täglich die Reinigungsstation nutzen will, kann das Gerät, das übrigens bis 5m wasserdicht ist, auch unter fließendem Wasser reinigen. Dann allerdings sollte einmal monatlich ein Tropfen Leichtmaschinenöl auf den Klingen aufgebracht werden. In Summe ist die Reinigungsstation mit Kartusche eine schöne und komfortable Lösung die sehr gut funktioniert.

series7 002 series7 004 series7 005 series7 012

Kosten

Zu den recht hohen Anschaffungskosten des Rasierers kommen natürlich auch laufende Kosten für Reinigungskartuschen, Scherfolie und Klingen hinzu. Läßt man den Rasierer außen vor hat man so in etwa folgende Kosten pro Jahr: etwa 45EUR für 12 Kartuschen mit Reinigungsflüssigkeit sowie eine neue Scherkopfeinheit, die für etwa 35EUR zu haben sein sollte. Wir sprechen also von etwa 80EUR/Jahr an Folgekosten (oder 7EUR Monatlich). Wer sich täglich nass rasiert hingegen und die günstigsten Angebote für z.b. Mach3 Turbo Klingen* nutzt, hat (nur für Klingen) Kosten von etwa 42EUR/Jahr. Hinzu kommen noch etwa 36EUR für Rasierschaum oder Gel – damit wären wir grob gepeilt ungefähr bei gleichen Kosten, sofern man die Anschaffungskosten des Rasieres außer Acht lässt.

Akkulaufzeit & Ladezeit

Braun wirbt mit 50min Rasurzeit und etwa einer Stunde Ladezeit. Ich habe die einzelnen Werte nicht exakt mittels Stoppuhr gemessen, die Aufladezeit dürfte aber geringfügig kürzer ausfallen als vom Hersteller angegeben. Hinsichtlich der maximalen Rasurdauer ist dies schwer einzuschätzen da im täglichen Gebrauch das Gerät ja nach jeder Benutzung geladen wird. Sobald der Series 7 mal mit auf Reisen geht, werde ich die Akkukapazität protokollieren und den Bericht hier dahingehend ergänzen.


Langzeit Erfahrungen

werden nach und nach über Updates zum Artikel ergänzt.

Fazit

Der Braun Series 7 790cc ist ein elektrischer Rasierer im Premiumsegment. Das gerät liegt hervorragend in der Hand, ist gut ausbalanciert und bietet ausgesprochen gute Rasurergebnisse einhergehend mit wenig Hautreizungen, nicht zuletzt durch die gründliche Reinigung in der Reinigunsstation. Das Gerät ist im Betrieb recht leise und angenehm zu verwenden, der Scherkopf wird auch nicht unangenehm warm. Akkulaufzeit und Ladezeiten (in nur 5min genug Strom für eine Rasur) sind OK und auch die Folgekosten von etwa 6EUR pro Monat sind mehr als tolerierbar.
Bei einem Gerät für das über 200€ bezahlt werden wollen, hätte ich mir aber ein Metallgehäuse (oder zumindest mehr Metallteile) und zumindest zwei Kartuschen mit Reinigungslösung erwartet. Ein zweites mini-Netzgerät wäre eine nette Draufgabe für Reisende gewesen.
Für Männer die sich täglich und komplett rasieren ist der Series 7 von Braun sicher die erste Wahl. Für jene die aber Vollbart (oder sonstige Bartformen) tragen und mit dem Gerät nur teile des Gesichts rasieren möchten, ist die Handhabung aber vermutlich zu unpraktisch im Vergleich zur klassischen Klinge.

Folge doch MacManiacs auf Twitter | Facebook | App.net | YouTube | Google+ ! So bist du immer am Laufenden! :-)
© www.macmaniacs.at
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nostalgio – Erstellung von Fotocollagen, Bildbearbeitung und Fotorahmen für Instagram

Mit Nostalgio können Sie Ihre Fotos im Handumdrehen zu stylischen Foto-Collagen arrangieren!

NEU Im Kamera in allen Rahmen-Modus können Sie durch das Collage-Layout schauen und direkt darin Fotos machen – Collagen erstellen war noch nie so schnell und einfach!

Machen Sie ein Bild für jeden Rahmen in der Collage, bearbeiten Sie Ihre Schnappschüsse schnell und einfach im Foto-Editor, und versehen Sie sie mit farbigen Rändern. Dann können Sie Ihre einzigartigen Collagen per E-Mail, Facebook, Twitter, Instagram, Foursquare, Tumblr, Flickr mit Verwandten und Freunden teilen.

Besonderheiten:
• Große Auswahl an Collage-Rahmen
• Anpassbare Ränder mit praktischem Farbwähler
• Möglichkeit, Fotos von Alben auszuwählen oder neue zu erstellen
• Verwenden Sie die Kamera gleichzeitig in allen Rahmen, um Fotos desselben Motivs zu machen – das sieht besonders witzig aus!
• Per Tipp auf die Zufall-Taste wählt die App einen Rahmen für Sie aus – werden Sie kreativ!
• Wählen Sie zwischen Hoch- und Querformat, oder wenden Sie das quadratische Instagram-Format auf Ihre Collage an.
• Zur Auswahl stehen 13 Fotofilter-Effekte: Clyde, Avenue, Haas, Arizona, Lucky, Dean, Keylime, Boardwalk, Marie, Sage, Metopolis, Cruz. Wenden Sie Effekte auf einzelne Bilder an!
• Regulieren Sie Helligkeit, Kontrast und Sättigung Ihrer Fotos.
• Drehen, umdrehen oder zoomen – bei allen Fotos kein Problem.
• Entfernen Sie rote Augen mit nur einem Fingertipp!
• Speichern Sie Ihre Collagen in verschiedenen Größen
• Teilen Sie Ihre Collage über Facebook, Twitter, Tumblr, Flickr, Instagram, Foursquare, oder über Nachricht
• Versenden Sie Ihre Collage per E-Mail.

• Nutze die Möglichkeit, deine Facebook -Freunde auf Foto-Kollagen zu taggen (verfügbar für iPhone)
• Unterstützung für iPhone und iPad



Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Omicron: Kostenloses Reaktionsspiel, das man nicht verpassen sollte

Omicron kann heute für das iPhone kostenlos geladen werden, den Download sollte man sich nicht entgehen lassen.

OmicronOmicron (App Store-Link) kann aktuell kostenlos aus dem App Store geladen werden. Leider haben sich die Entwickler dazu entschieden nur die iPhone-Version im Preis zu senken – sparen lassen sich so 89 Cent.

“Zeit ist Farbe und nur die richtige Farbe bringt Dich weiter”, heißt es in der App Store Beschreibung. Genau mit diesem Satz lässt sich das Spielprinzip auch gut zusammenfassen. In jedem der drei Spielmodi findet man ein Feld aus farbigen Sechsecken vor sich, die willkürlich und in unregelmäßigen Abständen ihre Farbe wechseln.

Zuvor und durch den farbigen Rand wird angegeben, auf welche farbigen Sechsecke der Spieler in Omicron klicken muss. Im Modus “Classic” gilt es so schnell wie möglich das Feld zu leeren, in dem man die richtigen Farben tappt, jedes richtige Sechseck erhöht den Timer um eine Sekunde, jedes falsche zieht eine Sekunde von der zur Verfügung stehenden Zeit ab. Das Wechseln der Farben wird natürlich immer schneller, so dass es in späteren Leveln schnell zu Fehlern kommt und man Zeit verliert und sich geschlagen geben muss.

Der Spielmodus “Arcade” setzt nicht auf Zeit, sondern auf Leben. Zu Anfang sind fünf davon verfügbar, für jeden falschen Klick auf die falsche Farbe, wird eines abgezogen. Hier sollte man also wirklich mit Bedacht klicken und die wechselnden Farben genau im Auge behalten.

Zuletzt wartet noch der Modus “Versus” in Omicron. Hier kann man zu zweit an einem iPad spielen. Es gewinnt derjenige der zuerst drei Runden hintereinander für sich entscheiden konnte, das Spielprinzip bleibt hier natürlich gleich, nur das sich das Display in zwei Spielbereiche teilt.

Passend dazu gibt es noch ein paar schöne elektrische Beats. Omicron ist ein tolles Reaktionsspiel, das durch passende Musik untermalt wird und vor allem zu zweit richtig viel Spaß bietet. Bitte laden. Optional steht die HD-Version für das iPad (App Store-Link) für 89 Cent zum Kauf bereit.

Omicron im Video

Der Artikel Omicron: Kostenloses Reaktionsspiel, das man nicht verpassen sollte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Details zu iMessage-Sicherheit

Während man im Bezug auf die Sicherheitsaspekte von Apples Kurznachrichten-Dienst «iMessage» (deutsch: «Nachrichten») bislang auf Angaben ehemaliger Entwickler oder Vermutungen angewiesen war, bringt nun ein Support-Dokument von Apple mehr Klarheit. In diesem Dokument beschreibt das Unternehmen, was seitens Apple dafür getan wird, damit die Nachrichten sicher zum Empfänger gelangen.

Wenn der Nutzer iMessage zum ersten Mal aktiviert, generiert das Apple-Gerät einzigartige Schlüssel, mit welchen sich die Nachrichten zum einen entschlüsseln und zum anderen signieren lassen. Mit der Signatur wird sichergestellt, dass die gesendeten Nachrichten nicht verändert werden. Von diesen Schlüsselpaaren wird anschliessend eine Version für die Öffentlichkeit an die Server von Apple geleitet, während die privaten Schlüssel auf dem Apple-Gerät verbleiben.

Wenn später ein anderer Nutzer eine Nachricht absenden will, werden die öffentlichen Schlüssel des Empfängers von den Apple-Servern geladen. Die ausgehende Nachricht wird anschliessend so verschlüsselt, dass sie nur vom rechtmässigen Empfänger entschlüsselt werden kann.

Einige Informationen, wie beispielsweise die Zeitangaben, werden von Apple nicht verschlüsselt. Die Verbindung von verschlüsselten und unverschlüsselten Elementen soll es für Angreifer schwieriger machen, auf die Daten zuzugreifen.

Apple speichert Nachrichten für mehrere Geräte mehrfach ab

Apple ermöglicht es mit iMessages, den Nachrichten-Dienst auf mehreren Apple-Geräten zu aktivieren. Damit für die Entschlüsselung der Nachrichten die privaten Schlüssel nicht zwischen den verbundenen Geräten ausgetauscht werden müssen, speichert Apple die Nachricht doppelt.
Wenn ein Nutzer einen Mac sowie ein iPhone mit dem gleichen iMessages-Konto verbunden hat, werden die Nachrichten auf den Servern doppelt gespeichert. Jedes der berechtigten Geräte kann nur diejenige Nachricht öffnen, die für das Gerät bestimmt worden ist.

Medien werden unlesbar auf den Apple Servern gespeichert

Etwas anders gestaltet sich die Lage, wenn Nutzer Bilder oder andere Medien-Daten über iMessage versenden. Diese Daten werden auf den Servern von Apple gespeichert, wo sie vom Empfänger abgerufen werden können. Auch diese Daten sind gemäss Apple verschlüsselt und können vom Unternehmen selbst nicht gelesen werden.
Um die Sicherheit zu gewährleisten, wird dem Empfänger anstelle der Medien-Inhalte ein Link sowie ein Schlüssel geschickt, damit die Nachricht entschlüsselt werden kann. Mit Hilfe dieser zwei Sicherheitselemente können anschliessend die Medien-Daten von den Servern heruntergeladen und betrachtet werden.

Trotz hoher Sicherheitsstandard bestehen Angriffsmöglichkeiten

Trotz aller Vorkehrungen von Apple, die Sicherheit der iMessages zu erhöhen, ergibt sich doch ein grösseres Sicherheitsleck. Weil Apple alle öffentlichen Schlüssel speichert, könnte das Unternehmen theoretisch durch einen Gerichtsbeschluss gezwungen werden, die öffentlichen Schlüssel zu manipulieren. Der Absender würde dann die Nachricht nicht dem mutmasslichen Empfänger, sondern direkt einer Behörde senden. Diese wäre mit dieser Methode in der Lage, die Nachricht zu entschlüsseln und zu lesen. Damit die Tarnung nicht auffällt, könnte die Nachricht anschliessend wieder verschlüsselt und dem richtigen Empfänger zugestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert umfangreiches iOS-Warnsystem für Notfälle

In brenzligen Situationen soll das iPhone in Zukunft automatisch Hilfe herbeirufen, wie ein neuen Patent vorschlägt, das die US-Patentbehörde Apple gerade zugesprochen hat.

ios-patent Alarm-3

Die Erfindung soll Notfälle und Angriffe gegen den iPhone-Besitzer zuverlässig erkennen können und die zuständigen Stellen selbständig informieren. Sie beschreibt eine kombinierte Lösung aus Hard- und Software mit verschiedenen Sensoren und Entscheidungsmechanismen. Am Ende kommt es zu einem Anruf bei dem jeweiligen Rettungsdienst oder der Polizei oder zu einer anderen Form der Kommunikation.

ios-patent Alarm-1

Es greift dabei auf das Adressbuch des Nutzers zurück, der anhand einer Liste eine Rangfolge von Kontakten festlegen kann, die in den verschiedenen Fällen benachrichtigt werden sollen – beispielsweise einen Arzt für den Fall einer Ohnmacht, weil der Nutzer die Einnahme seiner Medikamente vergessen hat.

Möglich ist auch, per GPS konstant das Bewegungsprofil aufzeichnen zu lassen und im Notfall den örtlich nächst gelegenen Bekannten zu benachrichtigen.

Das System bietet viele Optionen für die verschiedensten denkbaren Fälle. Mittels eines “Angriffserkennungsmodus” können diverse Aktionen ausgelöst werden. Entscheidend ist natürlich dabei die Bestimmung der Faktoren, wann der jeweilige Notfall gegeben ist. Dazu nutzt die Software alle verfügbaren Sensoren des iPhones wie das Mikro oder den Bewegungssensor. So ließe sich ein einfacher Hilferuf beispielsweise durch ein mehrfaches Schütteln des Geräts oder eine einfache Tastenkombination absetzen.

Zur Vermeidung falscher Alarme bietet die Erfindung einen Sicherheitsmechanismus, bei dem die geplante Aktion verzögert wird, damit der Nutzer noch intervenieren kann. Ob Apple diese innovative Erfindung in die nächste iOS-Version integrieren wird, ist allerdings noch nicht bekannt. Das Patent wurde bereits vor zwei Jahren angemeldet und nennt Robert D. Butler als Urheber. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone weiter das beliebteste Smartphone in den USA

  ComScore veröffentlichte neue Daten über die aktuellen Trends des Smartphone Markts in den USA. Das iPhone kann wieder überzeugen. Smartphones sind für die meisten Menschen heutzutage so gut wie unverzichtbar. Ob surfen, Mails checken, fotografieren oder Dienste wie WhatsApp, Facebook oder Twitter nutzen. In den USA nutzen, wahrscheinlich aus den eben genannten Grünen, in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wunderschöner Platformer "Paper Monsters" zum zweiten Mal gratis


Da waren wir gestern Abend wohl etwas zu voreilig. Denn als wir über die diversen Preisreduzierungen von Crescent Moon Games berichtet haben, haben wir doch glatt ein spannendes Gratis-Angebot übersehen. Denn auch der Platformer Paper Monsters (AppStore) wird aktuell für lau angeboten. Es ist erst die zweite Gelegenheit seit dem Release vor gut zwei Jahren, die Universal-App gratis zu laden. Wegen des regulären Kaufpreises von nur 0,89€ ist die Ersparnis nicht allzu groß, aber einem geschenkten Maul schaut man ja bekanntlich nichts ins Maul.

Wobei das bei Paper Monsters (AppStore) wahrlich kein Problem wäre, denn der Titel ist aus unserer Sicht wirklich gelungen. In vier aus Papier gestalteten, wunderschönen Welten mit insgesamt 16 Leveln läufst und springst du in klassischen 2D-Platformer-Gameplay durch die Gegend, elimini weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AdjustGrid

AdjustGrid ist ein neues Anwendungsprogramm, das über das Raster zur Bildkomposition verfügt. Es bietet die Möglichkeit, ein professionelles Bild zu machen, ähnlich wie ein Fotograf! AdjustGrid bietet eine Vielzahl von Gestaltungsmodi in verschiedenen Szenarien. Sie können auf dem Bildschirm mit den Fingern die Linien mühelos einstellen. Das sorgt dafür, dass die Meeresoberfläche in Ihrem Bild nie schief zur Bildebene steht.
  1. AdjustGrid bietet 11 Optionen für Bildkompositionen und mehr als 35 verschiedene Raster.
    Drittel-Regel
    überqueren
    Diagonale
    Schrägstrich
    Vergleich
    S-Kurve
    Strahl
    Tunnel
    Dreieck
    Umgedrehtes Dreieck
    Mittelpunkt
  2. AdjustGrid bietet Tutorial über die Verwendung der Bildkompositionen. Mit dem Verständnis für die fotografische Bildkomposition sind Sie das Fotografieren aber nicht mehr hilflos ausgeliefert.
  3. Sie können Ihre Fotos per E-Mail / Facebook / SMS mit anderen teilen (mehr als iOS6 ).
  4. Sie können die Rasterfarbe einstellen.
  5. Download @
    App Store
    Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

38% off iStat Menus

iStat Menus conveniently keeps an eye on all of your Mac’s stats and processes in real-time. At a glance you can see how taxed your CPUs are and how much bandwidth is being used. iStat Menus is to your Mac what the instrument dashboard is to your car, get it today and understand your Mac in a whole new way!”

Purchase for $9.99 (normally $16) at MacUpdate Promo

Get 5 licenses for $14.99 (normally $24) at MacUpdate Promo

OFFER EXPIRES MARCH 9th

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TSMC hat offenbar mit der Fertigung des A8-Chips begonnen

Geht es nach dem bisherigen Produktzyklus, dürfte Apple in gut fünf Monaten den Nachfolger des iPhone 5s vorstellen und dabei, sofern man dem bisherigen Namenschema treu bleibt, auf den A8-Prozessor setzen. Wie die Taiwan Commercial Times...

TSMC hat offenbar mit der Fertigung des A8-Chips begonnen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Könnt ihr bitte mal testen?

Könnt ihr bitte mal diese Version vom FolderPlayer laden und testen, ob meine Developer ID Zertifikat endlich wieder funktioniert?

Wenn ihr das Programm öffnen könnt, ohne dass ihr erzählt bekommt, es sei angeblich kaputt und gehörte in den Müll, dann ist alles gut.

Danke!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

C-Time

Ihre Zeit ist kostbar. C-Time hilft Ihnen zu sehen, wie viel Zeit Sie an bestimmten Orten verbringen.

Möchten Sie wissen, wie viel Zeit Sie bei der Arbeit, an Ihrer Schule oder in Ihrem Fitness-Studio verbringen?
Definieren Sie ihre Orte und C-Time wird automatisch erfassen, wann und wie viel Zeit Sie an diesen Orten verbringen. Wann immer Sie an einem Ihrer Orte ankommen bzw. diesen verlassen, wird C-Time automatisch die Zeitzählung starten, bzw. stoppen.

Features:
• Automatisches registrieren (mittels GeoFence), wann und wie viel Zeit Sie an ihren Orten verbringen
• Notifikationen: Informiert Sie bei Ankunft und Abfahrt, über die wichtigsten Daten
• Starten und stoppen der Zeitmessung
• Verändern / bearbeiten aufgezeichneter Daten
• Exportieren ihrer Zeitdaten
• Publizieren der Zeiten in Social Media: facebook / twitter / sina weibo

Mit der C-Time App zeichnen Sie einfach und automatisch auf, wie viel Zeit Sie in Ihrem Büro, im Fitness-Studio, oder “wo auch immer” verbringen.

C-Time benötigt für das automatische Aufzeichnen der Ankunft/Abfahrt das GeoFence System und funktioniert auf folgenden Geräten:
• iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPhone 5C, iPhone 5S und neuer.

Hinweis:
□ Das automatische Registrieren funktioniert am besten, wenn Sie wifi eingeschaltet haben.
□ C-Time benutzt die gleiche Funktionalität (geofence), wie Apple in ihrer “Reminders” App benutzt.
□ iOS7: Bitte schliessen Sie C-Time nicht im App Switcher (zweimaliges Drücken der Home Taste), sonst funktioniert das automatische Buchen nicht.

Download @
App Store
Entwickler: Siegware
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Assassin’s Creed Bundle

Run, Swim, + Fly Your Way Across Renaissance Italy In These Two Epic Assassin’s Creed Titles:

Assassin’s Creed 2: Deluxe Edition
Assassin’s Creed Brotherhood: Deluxe Edition

Purchase these for $14.99 (normally $60) right here at Mac App Deals Exclusives

OFFER EXPIRES MARCH 16th

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roadee Music – Neue Alben bei iTunes nie wieder verpassen

Verpasse kein Release deiner Lieblingskünstler mehr!

Welchen Künstlern willst du folgen? Roadee wird dich per Push-Benachrichtigung informieren, sobald sie neue Musik veröffentlichen.

Entdecke Alben, die du noch nicht kanntest oder stöbere durch Diskographien mit Dekaden voller Musik deiner liebsten Künstler.

Hör dir jeden Song als Preview an, teile deine Fundstücke mit Freunden und spring direkt in den iTunes Music Store um neue Alben am Erscheinungstag zu kaufen.

So funktioniert’s: Roadee kennt alle Künstler und Alben, die bei iTunes verfügbar sind. Du kannst Künstlern folgen, indem du sie entweder direkt aus deiner Bibliothek auswählst, oder nach ihnen suchst. Roadee wird neue Alben, die in deinem Land verfügbar sind, direkt auf dein iPhone pushen.

Kein Login, kein Quatsch. Lade Roadee herunter, um nie mehr etwas zu verpassen. Because the Roadee knows …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iStat Menus Family Pack (5 Users) 38% off today

iStat Menus Family Pack (5 Users)

We're also selling a single user license for $9.99

iStat Menus lets you monitor your system right from the menubar. Included are 8 menu extras that let you monitor every aspect of your system.

Some features:
    CPU - Monitor cpu usage. 7 display modes, multiple core support. Memory - Monitor memory usage. 4 display modes, page ins/outs and swap usage display. Disks - Monitor disk usage and activity. 6 display modes, ability to hide disks you dont want to see. Network - Monitor current and total bandwidth, peak bandwidth, ip addresses, and the ability to hide network connections you don't want to see. Temps - Monitor the temperature of your mac. 2 display modes, ability to hide sensors you dont want to see. Fans - Monitor the fan speeds in your mac. 2 display modes, ability to hide sensors you dont want to see. Bluetooth - Control bluetooth status plus monitor the battery level of your Apple wireless keyboard or mouse. Date & Time - Date + time in your menubar. World clock display lets you see the time in multiple locations around the world.


More information

You have less than 23 hours to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Ultra Slim iPhone 10 Hour Battery Case for $25

Stop Running To The Charger To Keep Your iPhone Alive
Expires April 07, 2014 23:59 PST
Buy now and get 68% off

STAY CHARGED WITH 10 HOURS OF BATTERY

The TOCCs Ultra Slim 10 Hour Battery Case is a lightweight and seamless solution to the inevitable battery problems of the iPhone 5/5s. Snap it in and you’ll get to continuous use on your device, completely uninterrupted for up to 5 extra hours.

WHY WE LOVE IT

There is nothing worse then being stranded with no charger and no battery power. Life gets dangerous without your lifeline to the digital world. With a snap-on case and that added punch of 10 extra hours of charge. You can rest assured that you wont have to sprint to find a charger before your phone dies. TOP FEATURES
    Adds up to 10 hours of usable power Slim, lightweight design Firm secure-snap casing Macro HD Lens Recharge & reuse over 200 times

IN THE BOX

    One (1) TOCCs Ultra Slim 10 Hour Battery Case

COMPATIBILITY

    Works with both iPhone 5 & 5S
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Easily Design Beautiful Print Media w/ Swift Publisher 3 for $10

A Sleek Solution For Creating Newsletters, Brochures & More
Expires April 07, 2014 23:59 PST
Buy now and get 66% off

EASY PAGE LAYOUT ON YOUR MAC

Need to quickly lay out documents and get them ready for publishing? Like its name says, Swift Publisher is a page layout and desktop publishing app that is designed to streamline your workflow. Design and print fliers, newsletters, brochures, calendars, letterhead, booklets, and more. Use one of the 180+ included templates to build your document and get editing. Then add some spice to your document with the 1,000 clipart images, 100 image masks, and a complete set of flexible text, design, and layout tools. Just change the images and texts of the template to your own and send it for printing!

WHY WE LOVE IT

When an app reaches the Top Ten grossing list in the "Graphics and Design" category of the Mac App Store, and remains there since it's March 2012 launch, it's a no-brainer for us to promote it. We love the advanced page layout techniques, from the flowing text boxes to layer-based workflow, it keeps our workspace clean and organized, and it comes loaded with tons of design tools like gradient fills, shadows, image tiling, over 100 image masks, a built-in image editor with Core Image filters. TOP FEATURES
    Over 180 pre-designed templates Page imposition Unlimited editing layers Customizable text styles Import from iphoto and aperture Calendar editor Flexible textx tools Over 1000 clipart images Extensive design toolkit Export to TIFF, JPEG, EPS, and PDF Retina display and iCloud compatible

THE PROOF

MacFormat Award Winner "We've tested six of the best desktop publishing titles. The winner is BeLight Software Swift Publisher." (5/5) - MacFormat "[Swift] Publisher 2 is now more suitable than Pages for semi-professional printed output..." (4/5) - MacUser "Save your money on the high end design software and invest in this to save time and money." - User Review (via Mac App Store)

SYSTEM REQUIREMENTS & LANGUAGES

    Mac OS X 10.6.8 or later, Intel only. OS X 10.9 Mavericks compatible. Languages: English, German, Spanish, French, Italian, Japanese.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktforscher sagen: Trend geht zu teureren Geräten im Tablet-Markt

Marktforscher senkten ihre Prognose für das Markt-Wachstum für dieses Jahr von 23 auf 19,4 Prozent. Die Marktforscher rechnen dabei reine Tablet-Computer und Kombi-Modelle aus Tablet und Notebook zusammen. Auf dieser Basis rechnen sie mit knapp 261 Millionen verkauften Geräten. Im vergangenen Jahr wuchs dieser Markt IDC zufolge noch um 51,6 Prozent. Gleichzeitig verlangsamt sich nach den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Schlagring-Cover für das iPhone 4(S)

iGadget-Tipp: Schlagring-Cover für das iPhone 4(S) ab 5.50 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Sicher nicht so richtig praktisch.

Auch nicht wirklich günstig.

Aber mit Sicherheit originell !!!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

66% off Pixa

“If you’re a designer or graphic artist, you probably scour the web for inspiration on a regular basis – making all the images you find and store on your hard drive a little unwieldy because you have to go back and tag them later – no more, Pixa does this for you. This is truly one of the best companion apps for designers that we’ve seen, it’ll help you organize your image files like never before.”

Purchase for $9.99 (normally $30) right here at Mac App Deals Exclusives.

OFFER EXPIRES MARCH 19th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hightech-Fußball

Virtual Soccer Ball

Auch Computer-Nerds sollten sich gelegentlich mal sportlich betätigen. Statt sitzend am PC Counter-Strike zu zocken, könnte es demnächst »Anstoß« heißen. Mit dem Virtual Soccer Ball von Discovery Communications gibt es jetzt den Fußball mit Hightecheinlage. Denn der Virtual Soccer Ball verfügt über ein integriertes Display und misst anhand eines Sensors wie oft und wie lange der Fußball durch die Luft gekickt wird. Auf dem Display lassen sich die Anzahl der gekickten Bälle und die Länge der Ballkontakte ablesen. Kostenpunkt: anstoßende 24,95 Dollar.

Virtual Soccer Ball

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Deal kostet russischen Provider Megafon Millionen

Megafon
Aus dem Finanzbericht des zweitgrößten russischen Mobilfunkproviders Megafon geht hervor, dass ein Vertrag zum Vertrieb des iPhone mit Apple durchaus nicht zu geringen Konditionen verhandelt wird. Der Anbieter muss selbst ein Millionen-Budget für Marketing bereitstellen. $28 Millionen teuer ist das Budget für Marketing, das Megafon versprochen hat über drei Jahre zu investieren, um den iPhone-Verkauf anzukurbeln. Auch garantiert Megafon Apple in diesem Zeitraum den Verkauf von 750.000 iPhones. Über die (...). Weiterlesen!

The post iPhone-Deal kostet russischen Provider Megafon Millionen appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticket to Ride Europe Pocket

MIT DIESEM NACHFOLGER UNSERES MILLIONENFACH VERKAUFTEN ZUG UM ZUG-BRETTSPIELS KÖNNEN SIE NUN DURCH EUROPA REISEN!

SIE KÖNNEN AUSSERDEM DEN SCHWEIZ-SPIELPLAN ALS IN-APP EINKAUF ERHALTEN!

** Um was handelt es sich?
Eine digitale Umsetzung des bestverkauften Brettspiels Zug um Zug Europa, in dem Fähren, Tunnel und Bahnhöfe eingeführt werden.

** Was erhalten Sie?
• Spielplan Zug um Zug Europa
• Einen neuen KI-Bot namens PoirBot, speziell für den Europa-Spielplan entwickelt
• 5 neue auf Europa bezogene Erfolge
• Spielplan Zug um Zug Schweiz (als In-App Einkauf erhältlich), ebenfalls mit einem eigenen Bot namens EscherBot
• Dieselben Zugführer und Manometer Erfolge, die zuerst in Ticket to Ride Pocket eingeführt wurden. Sie können nun online gespeichert und berücksichtigen auch die Online-Spiele mit anderen Ausgaben von Ticket to Ride
• Inklusive SOLO-, PASS & PLAY-, LOKAL- und MULTI-Modus sowie die Bestenlisten, durch die das originale Ticket to Ride Pocket so populär wurde

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: