Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.945 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Finanzen
7.
Fotografie
8.
Musik
9.
Musik
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Familie & Kinder
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
James Arthur
9.
The Weeknd
10.
Alan Walker

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Simon Beckett
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Nele Neuhaus
8.
Judy Astley
9.
Eckart von Hirschhausen
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 17:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

384 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

4. März 2014

Trotz geringer Wachstumszahlen: Apple bleibt mit weitem Abstand Tablet-Marktführer

Der Tablet-Markt wächst rasant. Im Jahr 2013 wurden laut aktuellen Daten von Gartner über 195 Millionen Tablet-Computer verkauft – ein Plus von fast 70 Prozent im Vergleich zu 2012. Die Wachstumsraten von Apple sind jedoch weitaus geringer, weshalb das Unternehmen mit den iPads einen großen Dämpfer in den Marktanteilen hinnehmen musste. Mit über 70 Millionen Geräten hat Apple im letzten Jahr rund 15 Prozent mehr Tablets verkauft als im Vergleich zu 2012 – der Marktanteil sank jedoch von 52,8...

Trotz geringer Wachstumszahlen: Apple bleibt mit weitem Abstand Tablet-Marktführer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Zwei Trailer, zwei Updates, viele App-Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Star Horizon erscheint in zwei Wochen.

Mines of Mars bereits am Donnerstag.

Neue Level für Angry Birds.

Der Klassiker schlechthin, Angry Birds, ist heute mit 15 neuen Level aktualisiert worden. Das Update gilt sowohl für die iPhone als auch die iPad Version.
Angry Birds
Preis: 0,89 €

Angry Birds HD
Preis: 2,69 €

Finanzblick mit Wunschfeature.

Finanzblick ist eine kostenlose Banking-Suite für iPhone und iPad. Ab sofort könnt ihr eigene Kategorien hinzufügen.
finanzblick - Onlinebanking
Preis: Kostenlos

Neuerscheinung: Pushbullet für iOS ist da.

Pushbullet für iOS erlaubt es, Push-Benachrichtigungen mit Inhalten eurer Wahl (Bilder, Text..) an euch und eure Freunde zu senden. Zuvor gab es die App nur für Android.
Pushbullet
Preis: Kostenlos

Rabatte: Apps für iOS

Spiele: Heute kostenlos zum Mitnehmen: “Joust Legend” (Universal), für die zuvor €1.79 hingelegt werden mussten. In dem Spiel müsst ihr euch in einer schicken dreidimensionalen Welt gegen andere Ritter beweisen und zu Königs Liebling werden.
Joust Legend
Preis: Kostenlos
Fotografie: “Horizon – Horizontal videos” (Universal) könnt ihr immer noch kostenlos laden! Ihr spart €1.79. damit lassen sich Videos – egal wie man das iOS-Gerät hält – im Querformat aufnehmen. Unterhaltung: Schnell zuschlagen: “Baldify” (iPhone) zeigt euch, wie ihr in alt ausseht und kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei 89 Cent.
Baldify
Preis: Kostenlos
Für iPad
Baldify HD
Preis: Kostenlos
Produktivität: Mit “WorldScan” (iPhone) könnt ihr schnell Dokumente einscannen und in PDFs konvertieren. Produktivität: Die iOS-App “neu.Notes+” (Universal) vereint handgeschriebene Notizen mit schicken Zeichnungen und gibts heute für noppes! Ihr spart: €1.79
neu.Notes+
Preis: Kostenlos
Produktivität: Nur heute für umme: “Parker Planner” (iPhone) kostete früher €2.69 – in der App habt ihr eure Notizen, ToDo's und Termine auf einem Blick.
Parker Planner
Preis: Kostenlos
Musik: Die iOS-App “ScoreCloud Express” (iPhone) gibts heute für noppes! Ihr spart: 89 Cent. Die App hört eurem Gesang zu und erstellt daraus ein Notenblatt.
ScoreCloud Express
Preis: Kostenlos
Für iPad
ScoreCloud Express HD
Preis: Kostenlos
Nützliches: “iZip+” (Universal) ist um €1.79 vergünstigt und dadurch kostenfrei. Die Anwendung hilft euch dabei Dateien – verschiedener Art – zu verwalten.
iZip+
Preis: Kostenlos
Healthcare & Fitness: “Runtime” (iPhone 5s) ist um €2.69 vergünstigt und dadurch kostenfrei. Die App trackt eure Schnelligkeit und die gelaufenen Kilometer beim Joggen. Produktivität: “VeloCity” (iPhone) von 2.69 Euro auf 1.99 Euro rabattiert. Die Anwendung scrollt Texte aus RSS-Feeds schnell durch und zwingt euch damit zum schnellen Lesen.
Velocity – Speed Reader
Preis: 2,99 €
Dienstprogramme: “Meeting Mapper” (iPad) ist für kurze Zeit geschenkt! Vorher: €5.99. Damit seid ihr stets bestens auf Meetings vorbereitet.
Meeting Mapper
Preis: Kostenlos
Wetter: “Red Clock” (iPhone) vereint Alarm, Uhr und Wetter und ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €1.79.
Red Clock (Weather & Alarm)
Preis: 0,89 €

Die besten Mac-Rabatte.

“Plain Text + Rtfd to Pdf” ist im Preis gesenkt: Heute nur €3.59 statt €5.49.
Plain Text + Rtfd to Pdf
Preis: 3,59 €
Die Entwickler der App “Pdf to Image +” reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €4.49 auf €2.69.
Pdf to Image +
Preis: 2,69 €
Die Entwickler der App “Battlestations: Pacific” reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €17.99 auf €6.99.
Battlestations: Pacific
Preis: 6,99 €
“Canyons & Arches…” gibts zum Sparpreis von 89 Cent. Zuvor verlangten die Entwickler €1.79. Bei “Colorado Desktops – Quality…” wurde an der Preisschraube gedreht: 89 Cent statt €2.69. Reduzierung bei “Battlestations: Midway”. Heute kostet die Anwendung €4.49 statt €13.99.
Battlestations: Midway
Preis: 4,49 €
Reduzierung bei “BRAINtastic Maths Middle…”. Heute kostet die Anwendung €9.99 statt €11.99. Ein wenig Geld könnt ihr bei “Convert Pdf +” sparen. Heute sind nur €8.99 statt €11.99 fällig.
Convert Pdf +
Preis: 8,99 €
“Habet Ushma Plus” mit Rabatt: €35.99 früher. Heute: €21.99.
Habet Ushma Plus
Preis: 21,99 €
Rabatt bei “Pdf to Plain Text + Rtfd”. €5.49 war mal. Heute: €3.59.
Pdf to Plain Text + Rtfd
Preis: 3,59 €
“PDF to JPG” kostet heute ebenfalls nur 89 Cent (Vorher: €2.69).
PDF to JPG
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro 2013: Video zeigt Upgrade auf 10-Core Intel Xeon Prozessor

Video des Tages. MacBook Air und MacBook Pro sind aus Sicht des normalen Anwenders nahezu nicht upgradefähig, beim Mac mini und iMac sieht es etwas besser aus. Beim neuen Mac Pro (Ende 2013) hat der Anwender ebenso die Möglichkeit, den Computer ein Stück weit auf aufzurüsten.

mac_pro_10_core_upgrade

Kurz nach dem Verkaufsstart des neuen Mac Pro im vergangenen Jahr haben die Jungs von OWC demonstriert, dass Anwender beim neuen Mac Pro nicht nur den Arbeitsspeicher sondern auch den Prozessor upgraden können.

Aktuell bietet Apple insgesamt vier unterschiedliche CPU-Optionen an. Neben einem 4-Core, 6-Core und 8-Core Prozessor bietet Apple auch eine 12-Core Variante an. Kunden, denen das nicht reicht, können auch selbstständig auf eine 10-Core CPU upgraden. Bei Amazon werden ca. 1800 Euro für die passende 10-Core CPU fällig. (via)

Hier findet ihr den Mac Pro im Apple Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 wohl kommende Woche zum iTunes Festival

Die Veröffentlichung von iOS 7.1 steht unmittelbar bevor. Mehreren Berichten zufolge wird Apple das erste große Update für iOS 7 bis Mitte März freigeben. Laut John Gruber vom renommierten Blog Daring Fireball - spöttischen Stimmen zufolge die inoffizielle Presseabteilung Apples - plant Apple, iOS 7.1 in der kommenden Woche zeitgleich mit dem iTunes Festival auf den Markt zu bringen. Die Konze ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple CFO Peter Oppenheimer geht in den Ruhestand

Der bisherige Finanzchef von Apple, Peter Oppenheimer, wird das Unternehmen im September verlassen und sich in den Ruhestand begeben. Dies gab der Konzern heute in einer Pressemitteilung bekannt. Bereits im Juni soll er den Posten an Luca Maestri übergeben und die Verantwortung schrittweise an ihn übergeben, sodass eine reibungsloser und fließender Übergang zwischen den beiden...

Apple CFO Peter Oppenheimer geht in den Ruhestand
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Österreichische Mobilfunk-Kunden zahlen immer mehr!

519964-027_Smartphone-256

Österreich war noch vor wenigen Monaten das beste Land für Mobilfunkfreunde, da die Tarife im europaweiten Vergleich deutlich unter dem allgemeinen Schnitt gelegen sind. Da nun aber nur noch drei (große) unterschiedliche Netzbetreiber in Österreich vertreten sind, hat sich die Preislandschaft erheblich verändert. Eine Preissteigerung von 4 Prozent in einem Quartal ist die Folge und die Prognosen sehen auch nicht viel besser aus. Wie es den Anschein macht wird, das Telefonieren in Österreich nun langsam an das EU-Niveau angepasst. Die Netzbetreiber rechtfertigen die Preiserhöhungen mit zusätzlichen Investitionen (zB LTE-Netz).

Gewinne steigen
So schlecht kann es den Netzbetreibern aber nicht gehen. Drei konnte (ohne Preisanpassungen) eine Gewinnsteigerung von über 100 Prozent verbuchen und auch der Umsatz stieg sehr stark an, da man die Kunden von Orange übernehmen konnte – wir haben berichtet. Doch die höchste Preissteigerungen gingen von A1 aus und werden sich auch in der kommenden Bilanz widerspiegeln. Grundsätzlich kann man sagen, dass sich der Markt im Wandel befindet und wir in Österreich nicht mehr so günstig telefonieren werden, wie wir es gewohnt waren oder sind. Ob sich diese Entwicklung mit einem neuen Netzbetreiber wieder ändern würde, kann nur spekuliert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nuance stellt Spracherkennungssoftware Dragon Dictate 4 für Mac vor

Die Firma Nuance, spezialisiert auf Spracherkennungssoftware, bittet zum Diktat: Dragon Dictate bietet in der Version 4 eine verbesserte Spracherkennung und kann erstmals dazu verwendet werden, eine Audioaufzeichnung zu transkribieren.MacSpeech Scribe nimmt eine Audiodatei in verschiedenen Formaten (mp3, mp4, wav, aiff) entgegen und gibt den Inhalt als Textdatei aus. Journalisten können sich so gesprochene Notizen am Mac in Text umwandeln lassen. Alle Sprachbefehle werden auch von MacSpeech Scribe verstanden. Die Spracherkennung kann auch auf andere Sprecher trainiert werden. Wichtig ist ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: The Mission

The Mission
Roland Joffé

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 9,99 €

Genre: Drama

Im 18. Jahrhundert kämpfen ein reuiger Sklavenhändler und ein idealistischer Pater an der Seite südamerikanischer Indios für deren menschenwürdiges Dasein. Ihre Gegner: spanische und portugiesische Kolonialherren. Als auch ein Abgesandter des Vatikans nicht helfen kann, erwarten sie mit ihren Schützlingen den tödlichen Überfall der heranziehenden Soldaten. Beeindruckendes Leinwandepos mit den Hollywoodstars Robert De Niro und Jeremy Irons und der preisgekrönten Musik von Starkomponist Ennio Morricone. Roland Joffés Film gewann den Oscar® für die Beste Kamera, die Goldene Palme in Cannes und zwei Golden Globes!

© 1986 KINGSMERE PRODUCTIONS LIMITED. ALL RIGHTS RESERVED.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 14 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Architekt des Campus 2 steht Rede und Antwort

Die Bauarbeiten für Apples neues Hauptquartier sind im vollen Gange, die Abrissarbeiten alter Bauten sind fast abgeschlossen. Auf dem riesigen Areal soll sich nur das ‘Spacechip’ genannte Hauptgebäude befinden, welches von ebenso riesigen Grünflächen umgeben wird. In der Mitte des runden Bauwerks wird sich ebenfalls ein Park befinden. Nun hat Norman Foster, Gründer und Vorstand des zuständigen Architekturbüros Foster+Partners,...

Architekt des Campus 2 steht Rede und Antwort
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 Download soll in Kürze verfügbar sein

Das von vielen Nutzern bereits erwartete iOS 7.1 Update könnte schon in den nächsten Tagen von Apple als Download für alle unterstützen Geräte freigegeben werden. Der stets gut informierte Analyst John Gruber gibt auf seinem Blog “Daring Fireball” bekannt, dass Apple iOS 7.1 noch vor dem iTunes Festival, welches am 11. März 2014 stattfindet, veröffentlichen wird. Der Grund dafür ist recht plausibel. So soll die gleichnamige App, welche unter anderem die Festival Highlights in Form von Livestreams übermitteln wird, ab iOS 7.1 erst kompatibel sein.

iOS 7.1 Download vor dem iTunes Festival

Es dürfte nicht mehr lange dauern, bis Apple das neue iOS 7.1 Update veröffentlicht. Die iTunes Festival App ist übrigens noch nicht im Store verfügbar. Der Grund dürfte spätestens jetzt bekannt sein. Neben kleineren Design-Anpassungen wird Apple mit iOS 7.1 auch einige Fehler ausmerzen. Als Highlight wird wohl unter anderem Apples neues CarPlay Feature fungieren. Desweiteren ist auch nicht ausgeschlossen, dass iTunes Radio für Deutschland freigegeben wird. Von einem neuen Volume Service war ebenfalls in der Vergangenheit schon die Rede. Es bleibt also spannend. Wir können die Zeit des Wartens ja mit einer kleinen Raterunde überbrücken. Was schätzt ihr, wann iOS 7.1 als Download frei gegeben wird? Freitag (7.3.)  gegen 19 Uhr? Oder morgen schon?

via

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTS Film der Woche «Walt Disney – Mary Poppins»

Ein Film der bei uns zu Hause immer wieder läuft. Wir könnte es auch anders sein, unser beiden Mädels lieben ihn natürlich.
Doch auch zu meinen jungen Zeiten war zumindest ein Satz aus dem Film sehr beliebt. Das herausfinden ob man etwas zu viel über den Durst getrunken hat, ist nämlich ganz simpel.
Solange ihr noch «Supercalifragilisticexpialigetisch» an einem Wort und in vernünftiger Geschwindigkeit aussprechen könnt geht noch ein Schluck ;)

Mary Poppins – eine der ersten Kombinationen aus Real- und Zeichentrickfilm mit Julie Andrews in der Hauptrolle. Ausgezeichnet mit fünf Oscars®, hat dieses bezaubernde Märchen längst Filmgeschichte geschrieben.Kindsein ist manchmal gar nicht so leicht. Besonders mit einem Vater, der nur an seine Bankkarriere denkt, und mit einer Mutter, die ständig für die Frauenemanzipation auf die Straße geht. In solchen Fällen ist Mary Poppins, das außergewöhnlichste Kindermädchen der Welt, sofort zur Stelle. Mit einem Lachen wischt sie alle Kindersorgen von Jane und Michael Banks weg und nimmt die Geschwister mit auf die wundersamsten Ausflüge. Allerdings kann Mary Poppins nur bleiben, bis der Wind sich dreht. Und als Vater Banks mit seinen Kindern zum Drachensteigen in den Park geht, weiß sie, dass er sich gedreht hat …Supercalifragilisticexpialigetisch – dieses Wort entführt Groß und Klein in eine kunterbunteWelt voller herrlicher Überraschungenund Abenteuer.

Schweiz:
Mary Poppins - Movie Store direkt Kauf Link
Deutschland:
Mary Poppins - Movie Store direkt Kauf Link
Österreich:
Mary Poppins - Movie Store direkt Kauf Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt CarPlay vor

Apple hat bekanntgegeben, dass führende Automobilhersteller CarPlay einführen werden, den intelligenteren, sichereren und mehr Spass bringenden Weg iPhone im Auto zu nutzen. CarPlay bietet iPhone-Anwendern einen unglaublich intuitiven Weg mit nur einem Wort oder einer Berührung Telefonanrufe zu tätigen, Karten zu nutzen, Musik zu hören und auf Nachrichten zuzugreifen. Anwender können CarPlay mühelos über die ursprüngliche Benutzeroberfläche des Autos steuern oder einfach den Sprachsteuerungsknopf des Lenkrads gedrückt halten, um Siri ohne jegliche Ablenkung zu aktivieren. Diese Woche wird CarPlay in Fahrzeugen von Ferrari, Mercedes-Benz und Volvo seine Premiere geben, während zusätzliche Automobilhersteller inklusive BMW Group, Ford, General Motors, Honda, Hyundai Motor Company, Jaguar Land Rover, Kia Motors, Mitsubishi Motors, Nissan Motor Company, PSA Peugeot Citroen, Subaru, Suzuki und Toyota Motor Corp CarPlay auf den Weg bringen werden. CarPlay gibt dem Fahrer Zugriff auf all seine Musik, Podcasts und Hörbücher durch simples Navigieren durch die Hörauswahl über die im Auto eingebauten Steuerungsmöglichkeiten oder durch das einfache Fragen von Siri, das abzuspielen, was man hören möchte. CarPlay unterstützt auch Musik-Apps von Drittherstellern inklusive Spotify und iHeartRadio, so dass man während der Fahrt seine Lieblingsradiodienst- oder Sportübertragungs-Apps hören kann. CarPlay von Apple ist als Update von iOS 7 verfügbar und funktioniert mit Lightning-basierten iPhones inklusive iPhone 5s, iPhone 5c und iPhone 5. CarPlay wird in ausgewählten Automodellen, die in 2014 ausgeliefert werden, verfügbar sein.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So sieht CarPlay im Ferrari aus, Apple VP Greg Joswiak beim Autosalon in Genf

carplay_ferrari6

Gestern morgen hat Apple CarPlay vorgestellt. Einen ersten Ausblick auf die Anbindung des iPhones ans Auto hatte Apple bereits im Sommer 2013 in Form von „iOS in the Car“ gegeben. Diese Technologie wurde nun allerdings in CarPlay umbenannt und im Rahmen des Genfer Autosalons zeigen Volvo, Mercedes Benz und Ferrari bereits erste Modelle mit CarPlay.

carplay_ferrari1

Bei Volvo ist es derXC90 SUV, der zuerst ausgestattet wird, Mercedes-Benz rüstet zunächst die neue C-Klasse mit der Technologie aus und nun hat auch Ferrari weitere Details zu CarPlay gezeigt. Der italienische Autobauer wird zunächst den Ferrari FF mit CarPlay versorgen.

carplay_ferrari3

Ferrari Chef Luca Cordero di Montezemolo erklärte vor Ort die iPhone-Integration in das Fahrzeug. Laut Medienberichten wird der Ferrari FF das erste Fahrzeug weltweit sein, welches mit CarPlay ausgestattet ist. Auch Greg Joswiak (Apple Vice President of iPhone and iOS Product Marketing) war am Stand von Ferrari zugegen und begleitete die Vorstellung von CarPlay. Knapp 300.000 Euro soll der Ferrari FF übrigens kosten.

carplay_ferrari2

carplay_ferrari7

carplay_ferrari5

carplay_ferrari4

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pushbullet für iOS veröffentlicht: Infos, Video

Eine gute Sache, die es bisher nur bei Android gab, erreicht den App Store: die App Pushbullet.

Das Gratis-Programm für iOS erlaubt es, dass Ihr Euch und Euren Freunden Push-Nachrichten sendet. Dabei könnt Ihr alles mögliche als Push Notification versenden: Fotos, Dateien, Erinnerungen, Notizen oder Weblinks. Die Pushs können nicht nur an ein anderes iPhone, sondern auch an Euren PC/Mac gesendet werden, auch umgekehrt funktioniert das – also vom PC/Mac aufs iPhone.

Pushbullet Liste Ansicht

Pushbullet

Wenn Ihr beispielsweise eine Datei mit Pushbullet losschickt, wird diese Datei mit einem Tap auf die Benachrichtigung sofort geöffnet. Auf diese Weise umgeht Ihr, dass Ihr sonst Dropbox oder Mailbox öffnen müsstet. Noch ein Beispiel: Pusht Ihr eine gezielte Adresse vom PC/Macauf Euer iPhone, öffnet sich mit einem Klick auf die empfangene Push am iPhone Apples Maps-App. Alle Pushes seht Ihr später in Listenform. Übrigens gibt auch eine passende Chrome-Extension für Pushbullet. (ab iPhone 5, ab iOS 7, englisch)

Pushbullet Pushbullet
(9)
Gratis (iPhone, 1.1 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Game Center-Alternative: Microsoft will Spielernetzwerk Xbox Live auf iOS und Android ausweiten

Wie The Verge berichtet, plane Microsoft Xbox Live in großem Stil demnächst auch für iOS und Android anzubieten. Bis jetzt war der Dienst, mit dem sich ähnlich wie bei Game Center von Apple Freunde verwalten, Highscores vergleichen und Erfolge ernten lassen, nur für Microsoft-Geräte wie die Xbox, Windows und Windows Phone verfügbar. Eine Ausnahme ist das Microsoft-eigene Spiel...

Game Center-Alternative: Microsoft will Spielernetzwerk Xbox Live auf iOS und Android ausweiten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 soll in wenigen Tagen erscheinen, SXSW-App unterstützen

iOS 7.1 könnte nach Informationen vom gewöhnlich gut informierten John Gruber (Daring Fireball) in den nächsten Tagen erscheinen. Apple will mit der App für die iTunes-Festival-Auftritte auf dem SXSW-Festival iOS 7.1 voraussetzen, daher müsste das Update noch vor dem 11. März erscheinen.Apple hat bisher keinen "Golden Master" von iOS 7.1 veröffentlicht, aber bereits seit längerem wurde über eine geplante Veröffentlichung im März spekuliert. Fest steht allerdings der Termin für das erste iTunes Festival in den USA: Am 11. März treten Coldplay, Imagine Dragons und London Grammar auf.Wie ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 wird in Kürze erscheinen, noch vor dem iTunes SXSW Festival

Nach wie vor fragen wir uns, wann Apple die finale Version von iOS 7.1 zum Download bereit stellen wird. Seit Mitte November testet Apple zusammen mit der Entwicklergemeinde das System. Heute vor exakt vier Wochen hat Apple die letzte Entwicklerversion in Form von iOS 7.1 Beta 5 freigegeben.

ios7_logo

Schon seit längerem ist zu lesen, dass die finale Version von iOS 7.1 für Mitte März erwartet wird. Genau dieses Gerüchte wird nun abermals untermauert. Der für gewöhnlich sehr gut informierte John Gruber von Daringfireball hält am heutigen Dienstag Abend noch einen kleinen Appetithappen zu iOS 7.1 bereit.

In der kommenden Woche, genauer gesagt vom 11. bis 15. März, veranstaltet Apple im Rahmen der SXSW Konferenz sein erstes iTunes Festival in den USA. Wie beim iTunes Festival London wird Apple wieder die Konzerte live auf iPhone, iPad, iPod touch, Mac, PC (via iTunes) und AppleTV streamen. Die Applikation, die das Streaming für die iOS-Geräte ermöglicht, verlangt nach iOS 7.1. Dies begründet auch, warum die Streaming-App noch nicht erschienen ist bzw. aktualisiert wurde. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass Apple iOS 7.1 innerhalb der nächsten Tage und vor dem 11. März veröffentlichen wird.

iOS 7.1 bringt diverse Designanpassungen, Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen, Bugfixes sowie neue Funktionen. So gibt es beispielsweise optische Anpassungen an der Telefon-App, bei der Tastatur und beim Ausschalten-Bildschirm. Bei der Kalender-App gibt es kleine Neurungen, für Hintergrundbilder kann der Parallax-Effekt (Bewegung) individuell festgelegt werden und alles in allem ist das System deutlich beschleunigt worden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 in Kürze da – mit iTunes Festival App

iOS 7.1 ist für den März terminiert, das war klar. In Kürze soll es nun soweit sein.

Der in Apple-Kreisen gut verdrahtete US-Blogger John Gruber berichtet, dass die neue iTunes-Festival-App nur unter 7.1 laufen werde. Das Festival in Austin (Texas) wird via App von Apple gestreamt und startet mit großem Star-Aufgebot heute in einer Woche. Ein kleines Vögelchen, sprich ein Tippgeber, habe ihm das geflüstert:

Apple’s first iTunes Festival in the U.S. starts a week from today at SXSW in Austin. Apple is going to stream the performances to iOS devices using an app, but I’ve heard from a little birdie that the app requires iOS 7.1 (which explains why the app isn’t out yet). That means iOS 7.1 should ship any day now.

Rechnet also in Kürze mit der neuen Version der Software. Sie bringt wie berichtet in erster Linie Bugfixes und eine Fehlerbereinigung bei Touch ID. Möglich, dass mit iOS 7.1 auch der Startschuss für iTunes Radio in Deutschland fällt. Neue Hardware ist mit iOS 7.1 nicht zu erwarten.

iTunes Festival Austin

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 binnen einer Woche veröffentlicht?

iPhone 5 mit iOS 7
Nächste Woche startet in den USA das neue iTunes Festival, nun wird vermutet, dass Apple im Vorfeld bereits das neue iOS 7.1 veröffentlichen wird, denn John Gruber behauptet, dass die zugehörige App für iPhone und iPad iOS 7.1 erfordern wird, und also ist ein Release des OS-Updates davor zwingend notwendig. Nächste Woche gibt es nicht nur eine Menge Live-Musik beim nächsten iTunes Festival, sondern offenbar auch das kommende iOS 7.1. (...). Weiterlesen!

The post iOS 7.1 binnen einer Woche veröffentlicht? appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Threema: Entwicklung bleibt Geheimsache & die Übernahme durch Google

Schlägt Threema den gleichen Weg ein wie WhatsApp? Zumindest aktuell will sich die Messenger-App aus der Schweiz nicht in die Karten schauen lassen.

Threema IconMan möchte meinen, dass die Entwickler rund um die WhatsApp-Alternative Threema momentan im siebten Himmel schweben. So viele Downloads wie in den letzten zwei Wochen hat es für den verschlüsselten Messenger, der weiterhin für 1,79 Euro im App Store zum Download bereit steht und auch für Android verfügbar ist, noch nie gegeben. Mittlerweile dürften die Nutzerzahl bei über einer Million liegen, ein Großteil davon stammt aus Deutschland.

Umso erstaunlicher ist es, wie wortkarg sich die Entwickler in letzter Zeit verhalten haben. Ein paar Aussagen hier, ein paar Aussagen dort. Wirklich tiefgründige Antworten waren aber selten zu finden. Gerade im Hinblick auf die Tatsache, dass momentan genau der richtige Zeitpunkt ist noch mehr Nutzer an Land zu holen, verwundert es doch sehr, dass man rein gar nichts über die aktuelle Entwicklung des Messengers erfährt.

Was ist aktuell in der Pipeline, an welchen Funktionen wird gearbeitet? Gibt es vielleicht sogar etwas, das die Konkurrenz nicht hat (etwa Desktop/iPad-Support)? Die Antwort auf diese Frage fällt schon beinahe deprimierend aus: “Zu Entwicklungsplänen machen wir keine öffentlichen Angaben. Wenn neue Funktionalitäten verfügbar sind, werden wir rechtzeitig informieren”, heißt es auf unsere Anfrage.

Threemas “Übernahme durch Google” sorgt für Trubel

Auch auf der offiziellen Threema-Webseite sucht man aktuelle Neuigkeiten rund um den derzeit so beliebten Messenger vergeblich. Selbst auf dem offiziellen Twitter-Channel gibt es seit Anfang Februar keine Neuigkeiten mehr. Und wenn man selbst nicht für Unterhaltung sorgt, dann machen es eben die anderen: “Google kauft WhatsApp-Konkurrenten Threema für fünf Milliarden Dollar”, schrieb der Satire-Blog Postillon in der vergangenen Woche. Eine Schlagzeile, die im Internet die Runde machte – und anscheinend zahlreiche Threema-Nutzer verunsicherte. Das jedenfalls kann man aus einer der wenigen Sachen schließen, die die Threema-Entwickler in den letzten zwei Wochen auf ihrer eigenen Webseite in die Öffentlichkeit getragen haben:

Threema Postillon

Der Artikel Threema: Entwicklung bleibt Geheimsache & die Übernahme durch Google erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadgets, die wir nutzen: CoolerMaster Duo und Ren

Wohin mit den iDevices? Einfach auf den Tisch legen – sicher nicht. CoolerMaster hat schickes Zubehör.  

Die erste Halterung trägt den Namen CoolerMaster Duo und besteht aus zwei Teilen. Der erste Teil dient als Ständer, auf den Ihr Euer iPad stellen könnt. Dabei gibt es extra eine Ausbuchtung für den Home-Button. Sobald der Tag zur Neige geht, werdet Ihr dann den zweiten Teil benötigen. Dieser ist nämlich eine Docking-Station. Dort lassen sich dann sowohl das Power-Kabel, als auch das der EarPods anbringen. Steckt Ihr Euer iPhone dann darauf, wird es geladen und es ist gleichzeitig mit den Kopfhörern verbunden. Sehr praktisch und für das Gebotene sehr günstig – nur 49,95 Euro!

hier geht’s zum CoolerMaster Duo

CoolerMaster Duo Bild

Der zweite Ständer heißt CoolerMaster Ren. Und Ren bedeutet soviel  wie Menschlichkeit. Ziel dieses interessanten Gadgets ist es, das iPad überall mit derselben Halterung zugänglich zu machen. Und so ist diese Halterung extrem vielseitig, sie lässt sich um 360 Grad drehen. Mit dabei sind auch zwei Clips, mit denen sich der Ren an verschiedensten Oberflächen anbringen lässt. Am unteren Ende der Halterung wurde extra für das Ladekabel eine Öffnung vorbereitet. Ren ist bei uns seit mehreren Wochen im Dauereinsatz – für sowohl Komfort und Flexibilität sind 59,99 Euro angemessen.

hier geht’s zum CoolerMaster Ren 

CoolerMaster Ren

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Buch über “Apple nach Steve Jobs”

steve_jobs_rip

Bücher über Apple und dessen Verwandlung, oder auch Mitarbeiter, kommen wie Sand am Meer auf den Markt, doch stechen einige Bücher in diesem Bereich schon etwas hervor. Genau wie das Buch der ehemaligen Wall Street Journal-Mitarbeiterin Yukari Kane mit dem Titel “Haunted Empire – Apple After Steve Jobs”, das nun für Aufsehen sorgt. Das Buch beschäftigt sich – wie der Titel schon verrät – ausschließlich über die Geschichte von Apple nach Steve Jobs. Auch die Unterschiede zwischen Tim Cook und Steve Jobs werden deutlich hervorgehoben und man soll im Buch einen direkten Vergleich zwischen den beiden Führungskräften erhalten.

Tim Cook ist ruhig!
Steve Jobs war immer sehr laut und konnte einen Mitarbeiter durch seinen forschen Ton schnell vorantreiben. Tim Cook ist aber ein Freund der Stille und kann einen Mitarbeiter durch “peinliche Stille” bis in den Wahnsinn treiben. Viele Mitarbeiter sehen in Tim Cook einen sehr ruhigen und gelassenen Boss, der aber auch andere Saiten aufziehen kann und seine Mitarbeiter auf eine wesentlich subtilere Art und Weise im Griff hat. Auch die internen Strukturen nach Steve Jobs werden im Buch beleuchtet und es sollen auch Fakten ans Tageslicht kommen, die bis jetzt noch nicht bekannt sind. Das Buch lässt sich auf Amazon bereits vorbestellen (Erscheinungstermin: 18. März), ist aber derzeit nur auf Englisch erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FlyLocks

Eine einfache Möglichkeit, schöne Designs Ihren Hintergrundbilder hinzuzufügen.

Hinweis: Dies ist eine Wallpaper-App

Download @
App Store
Entwickler: socialaire inc
Preis: 1,79 €
]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wegen iTunes Festival: iOS 7.1 Release steht unmittelbar bevor

image 542742 breitwandaufmacher muit Wegen iTunes Festival: iOS 7.1 Release steht unmittelbar bevor
Der in der Apple-Welt gut verdrahtete Analyst John Gruber erweckt mit einem Zweizeiler auf seinem Blog Hoffnungen auf einen baldigen Release von iOS 7.1. Den Informationen zufolge soll der Versionssprung noch vor dem iTunes Festival in Texas nächste Woche erscheinen. Der Grund: Die entsprechende App, die das Musik-Event im Livestream auf iOS-Geräte bringt, unterstützt lediglich iOS 7.1. Das erklärt auch, warum das Programm noch nicht im Store zum Download bereitsteht. Wir zählen also nur noch Stunden, bis das Update verfügbar ist.

iOS 7.1 wird unter anderem eine ganze Menge an Fehlerbehebungen und kleinere Designänderungen mit sich bringen, die nervigen Abstürze verhindern sowie mit Verbesserungen für Touch ID einher gehen. Außerdem ist ein gleichzeitiger Release von iTunes Radio in Deutschland genauso wenig ausgeschlossen wie ein paralleles Erscheinen von neuer Hardware, beispielsweise ein 128 GB iPhone. Apple CarPlay wird die frische Software auch verteilen, angekündigt hat es Apple bereits Anfang der Woche. Möglich ist ferner ein sogenannter Volume Service, mit der man Over-The-Air mehrere iOS-Geräte verwalten kann, wie das etwa in Schulen vonnöten ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Von Samsung gesponsert. Mit iPhone getwittert.

Ellen DeGeneres wurde für die Oscar Moderation von Samsung gesponsert, nutzte hinter der Bühne jedoch lieber ihr iPhone.     Immer wieder werden Promis von großen Unternehmen gesponsert um deren, oftmals neue, Produkte zu bewerben und somit interessant für die breite Masse zu machen. Das fünfte Mal in Folge sponsert Samsung nun die jährlich stattfindende […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Threema: So löschen Sie mehrfache Threema-IDs

Der für Android und iOS erhältliche Smartphone-Messenger Threema freut sich seit der Übernahme von WhatsApp durch Facebook großer Beliebtheit, wie ein Blick in die App-Store-Charts zeigt. Die vielen Anmeldungen scheinen bei einigen Anwendern allerdings für Probleme in Form von mehreren Einträgen zu sorgen. Doch die überflüssigen Kontakte lassen sich schnell ausfindig machen und löschen.Threemas Vor- und Nachteil ist, dass im Smartphone gespeicherte Daten anderer Kontakte nicht automatisch zum Abgleich auf einen Server hochgeladen werden. Lediglich die eigene Telefon-Nummer und die eigene ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update-Mix: Finanzblick, hike Messenger, Clever Tanken & mehr

In den letzten Stunden wurden einige Apps auf den neusten Stand gebracht. Die wichtigsten Updates möchten wir kurz aufgreifen.

Finanzblick 4 hike messenger Clever Tanken Angry Birds

Finanzblick: Die kostenlose Banking-Suite für iPhone und iPad steht seit heute in Version 2.5.0 zum Download bereit und hat eine der am meist gewünschten Funktion bekommen. Ab sofort können endlich eigene Kategorien angelegt werden, um so das Banking individueller zu gestalten. Eigene Kategorien dienen der besseren Übersicht, zusätzlich haben die Entwickler die Autokategorisierung aktualisiert, auch lassen sich mehrseitige Belege bei aktiver Synchronisation in einem Dokument zusammenfassen. Finanzblick ist eine kostenlose und mit vier Sternen bewertete Alternative zu unserem Favoriten OutBank. (Universal, kostenlos)

hike Messenger: Nach der WhatsApp-Übernahme wurden die Alternativen noch interessanter. Der hike Messenger konnte sich zwar nicht wirklich durchsetzen, wird aber bestimmt von einigen genutzt. Mit dem Update auf Version 2.5.0 gibt es ein optimiertes Design, das sich an iOS 7 anpasst. Ebenfalls neu sind Chat-Motive, sowie zwei neue Stickerpäcken. Die Nachrichten werden verschlüsselt übertragen, der hike Messenger hat nur ein Problem – er konnte sich nicht durchsetzen. (iPhone, kostenlos)

Clever Tanken: In Version 4.1.0 integriert Clever Tanken weitere Navigationsdienstleister. Mit dabei sind nun auch Sygic, V-Navi, Apple Maps und natürlich auch Google Maps. In den Einstellungen lässt sich festlegen, ob die Tankstellen auf den Karten von Apple oder Google angezeigt werden sollen, zudem ist die Statusbar wieder sichtbar. Des Weiteren haben sich die Entwickler um die Optimierung der Öffnungszeiten gekümmert. Der Download von Clever Tanken ist kostenlos und nur auf dem iPhone verfügbar. (iPhone, kostenlos)

Angry Birds: Der erste Teil von Angry Birds wurde heute aktualisiert und hat 15 neue Level erhalten, die in der Episode “Short Fuse” zur Verfügung stehen. Für Angry Birds Fans der ersten Stunde sicherlich wieder ein Grund, den Klassiker auf iPhone und iPad zu starten. (iPhone/iPad, 89 Cent/2,69 Euro)

Der Artikel Update-Mix: Finanzblick, hike Messenger, Clever Tanken & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Traumwagen 2.0: So sieht die CarPlay-Integration in einem Ferrari aus

Am Tag nach der offiziellen Ankündigung von Apple CarPlay gibt es nun auch ein erstes Video vom Genfer Autosalon, in dem das neue Feature in einem Ferrari FF gezeigt wird. Eine Apple Mitarbeiterin erklärt die wichtigsten Funktionen und zeigt die Anwendung in dem Traumwagen.iTunesRadio, Anrufe, Karten: Apple Mitarbeiterin Emily zeigte heute den Journalisten bei der offiziellen Pressevorstellung von CarPlay am Stand von Ferrari, wie sich das iOS in dem Traumwagen bedienen lässt. Ferrari setzt auf ein verhältnismäßig kleines Touchdisplay.Zur Vorstellung des Ferrari FF mit CarPlay waren in ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video von Volvo zeigt CarPlay in Aktion

Heute morgen hat Apple in einer Pressemitteilung CarPlay, die Integration von iOS in kommende Fahrzeugmodelle verschiedner Hersteller, offiziell vorgestellt. Auch Volvo, neben Unternehmen wie Ferrari, Mercedes, BMW und General Motors einer der Partner von Apple, hat die weltweite Allianz mit Apple nun in einer eigenen...

Video von Volvo zeigt CarPlay in Aktion
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Bewegungsprofile auch bei leerem Akku

Diesen Fund würden wir in die Kategorie “Wissenswertes” einordnen: Das iPhone 5s trackt die Bewegungen des Nutzers auch dann, wenn die Batterie des Gerätes komplett leer ist.

Das hat der Reddit-User Glarznak (versehentlich) herausgefunden. Als sein Ladekabel im Urlaub den Geist aufgegeben hat und er einige Tage ohne Akku reiste, hat der M7 Prozessor des iPhones wohl weiter seinen Dienst getan. Zuhause stellte der User nämlich fest, dass sein Bewegungsprofil vollständig ausgefüllt, die besuchten Orte alle erkannt und auch die Schritte weiter mitgezählt wurden – obwohl sich das iPhone nicht mehr einschalten ließ.

Der Grund dafür: Der M7 ist extrem energiesparend und bleibt auch bei kleinem Restakku noch aktiv. Ob das nun positiv ist oder nicht, sollte jeder selbst entscheiden können. Wir hätten damit zumindest nicht gerechnet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preissenkung: iPhone 5S mit Vertrag nur 1 Euro bei Base

Gute Nachrichten für alle, die dieser Tage ein iPhone 5S mit Vertrag bei Base kaufen möchten. Der Mobilfunkanbieter hat an der Preisschraube gedreht. Ab sofort spart ihr 120 Euro. Solltet ihr euren Vertrag online abschließen, so spart ihr weitere 90 Euro. Base kombiniert das iPhone 5S mit Vertrag im Tarif Base All-In.

base030314

Apple hat das iPhone 5S im September letzen Jahres vorgestellt. Das Gerät verfügt über ein 4“ Retina Display mit 1136 x 640 Pixel, A7 64-Bit Chip, M7 Motion Coprozessor, Fingerabdrucksensor Touch ID, FaceTime HD Frontkamera, 8MP Kamera, WiFi, LTE und einiges mehr. Für das iPhone 5S werden monatlich nur noch 20 Euro fällig (anstatt 25 Euro). Ihr spart somit 24x 5 Euro (120 Euro). Einmalig wird für das iPhone 5S mit Vertrag nur 1 Euro fällig.

Der Tarif Base All-In bietet euch eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz und in alle dt. Mobilfunknetze, eine SMS-Flat, eine Daten-Flat (500MB Highspeed-Volumen mit bis zu 42MBit/s) und 5GB Base Cloud. Monatlich werden in diesem Tarif 30 Euro fällig.

Für das iPhone 5S mit Vertrag zahlt ihr somit einmalig 1 Euro und monatlich 50 Euro. Kunden, die den Tarif online abschließen erhalten 24 Monate lang einen Rechnungsrabatt von je 3,75 Euro. Dies entspricht einer Gesamtersparnis von 90 Euro bzw. 3x 30 Euro Grundgebühr.

Hier findet ihr das iPhone 5S bei Base

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Numerical: Ein Taschenrechner mit Stil [VIDEO]

Sucht Ihr einen extrem schicken Taschenrechner? Die App Numerical ist einen Blick wert.

Die iPhone-App bringt alle wichtigen Funktionen eines Rechners – nur nicht das “Gleich”-Ergebnis-Zeichen. Das fehlen dieses Zeichens hält allerdings nicht weiter auf, da die App einfach alles direkt nach der Eingabe berechnet. Von der Funktionsweise ändert sich ansonsten nichts. Ihr tippt die Zahlen und Operatoren ein und könnt so das Ergebnis berechnen. Praktisch: Wenn ein Operator aktuell nicht verwendet werden kann, wird er von der App ausgegraut.

Numerical Screen1

Numerical Screen2

Wischt Ihr über die Ergebnisse nach links, so springt die App einen Schritt zurück und zeigt das vorherige Ergebnis, wischt Ihr jedoch über den Ziffernblock, bekommt Ihr gleich den ganzen Verlauf angezeigt. Für schnelle Berechnungen ist die App also ideal, auch wenn Funktionen wie Pi, Sinus, Cosinus oder Wurzel hierfehlen. Das Quadrieren ist allerdings möglich. Und das Design wird Euch auch begeistern. Numerical ist genauso schick wie die von uns kürzlich empfohlenen Taschenrechner Cali und Tydlig. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Numerical: Calculator Without Equal
Keine Bewertungen
2,69 € (iPhone, 2.5 MB)
Cali: Gesture-based Calculator
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 2.6 MB)
Tydlig - Taschenrechner neu erfunden Tydlig - Taschenrechner neu erfunden
(57)
4,49 € (uni, 12 MB)

Vimeo-Link

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das “iMac-iPhone 6-Konzept”

18mo67v4oxd30jpg

Die iPhone 6-Konzepte werden in den letzten Monaten immer detaillierter und immer genauer. Nun haben wir aber ein Konzept gefunden, welches etwas aus der Masse heraussticht und nicht so detailliert ist wie man es normalerweise gewohnt ist. Dennoch kann das iPhone 6-Konzept mit einer sehr guten Idee überzeugen und wirft ein neues Licht auf das kommende iPhone. Laut Designer könnte das neue iPhone die Optik des iMacs übernehmen und somit ein schlichtes Design in die iPhone-Linie bringen. Zwar wir diese Idee vermutlich nicht von Apple aufgenommen, aber wir finden das Design dennoch sehr interessant.

Technische Daten
Nicht nur das Aussehen des iPhone wurde von den Designern berücksichtig, sondern auch die technischen Details. Das Display ist ein randloses Display mit einer Displaygröße von 4,5-Zoll. Ansonsten gibt es nicht viele Veränderungen: Wie zu erwarten, wird Apple auf einen neuen und verbesserten Prozessor setzen, auch die Grafikleistung des iPhone 6 wird aufgrund des neuen Displays erhöht werden müssen, um alle nötigen Bildpunkte zu berechnen. Wir sind jetzt gespannt, wie ihr das iMac-iPhone findet und ob ihr solch ein Design bevorzugen würdet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unerklärbare Mac-Probleme? Arbeitsspeicher überprüfen

500Wenn der Mac regelmäßig hängen bleibt oder die Kernel-Panik zu den Stammgästen auf dem Bildschirm gehört, fällt der Verdacht meist schnell auf defekte Speicherbausteine. Aber die durch einen defekten RAM-Riegel verursachten Probleme können sich auch perfider gestalten und werden selbst von erfahrenen Mac-Schraubern nicht immer sofort erkannt. Wer [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps der Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

iOS-Rabatte-Slider

Time Geeks: Find All!
(341)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 48 MB)
Time Geeks: Find All! HD
(180)
2,69 € 1,79 € (iPad, 49 MB)
Demon Assault Demon Assault
(19)
1,79 € Gratis (iPhone, 35 MB)
Demon Assault HD Demon Assault HD
Keine Bewertungen
3,59 € Gratis (iPad, 45 MB)
Dead Raid Dead Raid
(41)
1,79 € Gratis (uni, 170 MB)
Violett Violett
(25)
4,49 € 0,89 € (uni, 445 MB)
Shock-X. - Space shooter wars paper Shock-X. - Space shooter wars paper
(35)
0,89 € Gratis (iPhone, 37 MB)
Iesabel Iesabel
(153)
5,49 € 0,89 € (uni, 918 MB)
Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(11)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 62 MB)
Sparkle 2: EVO
(35)
2,69 € 0,89 € (iPad, 63 MB)
Joust Legend Joust Legend
(60)
1,79 € Gratis (uni, 281 MB)
Strength in Numbers Strength in Numbers
(7)
2,69 € Gratis (uni, 41 MB)
Frederic: Resurrection of Music
(66)
1,79 € 0,89 € (uni, 457 MB)
KingHunt KingHunt
(39)
2,69 € 0,89 € (uni, 78 MB)
The Blackhole The Blackhole
(71)
0,89 € Gratis (uni, 38 MB)
Bézier Bézier
(16)
2,69 € 0,89 € (uni, 18 MB)
Azkend Azkend
(345)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 24 MB)
Newton Newton's Dice HD
(6)
1,79 € 0,89 € (iPad, 40 MB)
Medieval Defenders HD Medieval Defenders HD
(5)
0,89 € Gratis (iPad, 54 MB)
Beatdown! Beatdown!
(26)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
FMX Riders FMX Riders
(497)
2,69 € Gratis (uni, 49 MB)
Mahjong Artifacts® (Full) Mahjong Artifacts® (Full)
(933)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 49 MB)
Mahjong Artifacts® HD (Full) Mahjong Artifacts® HD (Full)
(1611)
4,49 € 1,79 € (iPad, 37 MB)
R-TYPE R-TYPE
(104)
1,79 € 0,89 € (uni, 23 MB)
The Last Express The Last Express
(43)
4,49 € 0,89 € (uni, 1294 MB)
Waking Mars Waking Mars
(309)
4,49 € 0,89 € (uni, 293 MB)
Ski Safari: Adventure Time
(34)
1,79 € 0,89 € (uni, 64 MB)
Minigore 2: Zombies
(509)
2,69 € 1,79 € (uni, 56 MB)
FINAL FANTASY IV FINAL FANTASY IV
(368)
14,49 € 6,99 € (uni, 429 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drunken Klaus 3D

Verwende den Bewegungssensor deines iPhones, um deinen Kumpel aufrecht zu halten und pass auf, dass er nicht ins Meer fällt.

Stell dir vor: Strahlend blauer Himmel über Dir, ein Traumstrand unter Dir und eine Flasche Rum in Deiner Hand. Klingt perfekt, oder? Nicht für Klaus. Nach einer feucht-fröhlichen karibischen Nacht will unser Party-Tiger einfach nur ins Bett. Da er aber ein paar Drink’s zu viel erwischt hat, braucht Klaus Hilfe.

Wenn du zu den 750.000 Fans gehörst, die das erste Klaus-Game auf ihr iPhone geladen haben, wirst Du sicher auch an der Fortsetzung Spaß haben. In Real-3D macht sich Klaus noch besser.

Stockbesoffen springt er über Fische und kassiert Performance Punkte für graziöse Sprünge. Flaschen einsammeln macht ihn noch betrunkener, durch Energy-Drinks wird er wieder nüchtern. Den Schwierigkeitsgrad des Games wählst du selbst, indem du Klaus bereits vor dem Start so viel trinken lässt, wie du willst.

Auf geht’s, Klaus zählt auf dich!
Cheers!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Photoshop Elements 12 zum Sonderpreis; Update für MoneyMoney

Photoshop Elements 12 zum Sonderpreis - die Bildbearbeitungssoftware ist bei Amazon derzeit für 57,60 statt 98,77 Euro erhältlich (DVD; Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Real Boxing: Jetzt auch auf dem Mac ordentlich Schläge austeilen

Der Chef nervt wieder einmal, der Tag ist gelaufen? Wie wäre es jetzt zur Entspannung mit einer kleinen Box-Partie? Real Boxing springt in den Ring.

Real Boxing Mac 1 Real Boxing Mac 3 Real Boxing Mac 2 Real Boxing Mac 4

Unter iOS buhlen schon seit geraumer Zeit einige Sport-Apps um die Gunst der Nutzer, wenn es um das Thema Boxen geht – auf dem Mac war diese Sportart bislang jedoch eher unterrepräsentiert. Mit Real Boxing von Vivid Games (Mac Store-Link), das zum Preis von 8,99 Euro im deutschen Mac App Store geladen werden kann, ändert sich diese Tatsache. Das Game ist am 27. Februar dieses Jahres im Store erschienen und benötigt etwa 800 MB zur Installation. Die Systemanforderungen setzen mindestens einen Prozessor mit 2.5 Ghz, 4GB RAM, eine Grafikkarte mit 512 MB sowie OS X 10.9 und 2GB freien Festplattenspeicher voraus. Es handelt sich um einen Ableger der bereits länger bekannten Real Boxing-App für iOS.

Ich persönlich konnte mich mit dem Boxsport noch nie wirklich anfreunden – das etwa halbstündige Spektakel, bei dem zwei Kontrahenten gegenseitig versuchen, sich mit Faustschlägen auf die Matte zu bringen, hat für mich keinerlei Ästhetik. Nichts desto trotz gibt es Millionen von Box-Fans auf der ganzen Welt, und die regelmäßig gut besuchten Weltmeister-Kämpfe der Szene-Stars sprechen für sich. 

Auch in Real Boxing, das entweder in einem Einzelspieler- oder einem Single-Screen-Mehrspieler-Modus angegangen werden kann, geht es um eine möglichst realistische Darstellung eines Boxkampfes – der Titel der App lässt es schon vermuten. Die Entwickler von Vivid Games betonen sogar, „Real Boxing basiert auf der übermächtigen Unreal Engine, um dir den besten Sound und ie beste Optik zu liefern, die du im Mac App Store finden wirst. Bestaune das schmerzverzerrte Gesicht deines Gegners, wenn du einen ordentlichen Treffer landest, und erlebe die Folgen deines Schlages hautnah […].“

Doch folgen diesen vollmundigen Versprechungen auch Taten? Nach einigen Tests und ersten Gehversuchen im Ring muss ich schon sagen, dass hier eine ordentliche Grafik am Werk ist. Insbesondere bei der Zusammenstellung des Boxers, mit dem man antreten will, fallen die Details hinsichtlich Mimik und Bekleidung auf, auch die Umgebungen, in denen man im Tutorial erste Trainings über die Mac-Tastatur absolviert, wirken hochwertig gestaltet. Im Game selbst, bei dem ich eine Single-Player-Karriere gestartet habe, war von den so löblich und realistisch angepriesenen Grafiken leider nicht mehr so viel zu sehen. Auf meinem 2011er MacBook Pro mit i7-Prozessor, 512 MB-Grafikkarte und 6 GB RAM gab es kaum flüssige Animationen während des Boxkampfes, alles wirkte seltsam abgehackt und statisch – vielleicht ist mein MacBook allerdings mittlerweile auch in die Jahre gekommen und für solch anspruchsvollen Games nicht mehr die erste Wahl.

Immerhin: Für Abwechslung ist in Real Boxing gesorgt. Im Single-Player-Modus lässt es sich zwischen 30 verschiedenen Kämpfern auswählen, zudem gibt es drei Gürtel und vier Box-Arenen, sowie Kämpfe gegen 20 unterschiedlich angelegte Boxer zu erobern. Im Gym können außerdem kleine Minigames absolviert werden, um den Boxer weiter zu stählen und ihn robuster für anstehende Aufgaben zu machen. In einem Single-Screen-Multiplayer-Modus können zwei Boxer gleichzeitig vor einem Bildschirm gegeneinander antreten. Wer genug von der Tastatur-Steuerung hat, findet eine offizielle Unterstützung einiger Game-Controller, darunter auch das Xbox-Gamepad.

Leider hat man auch in Real Boxing nicht auf In-App-Käufe verzichtet. Diese fangen bei 1,79 Euro an und erreichen auch zweistellige Summen, mit denen man Credits zur Freischaltung von weiterer Ausrüstung, zusätzlichen Boxern und anpassbarer Kleidung erwirbt – wirklich notwendig zum Spielen sind diese Credits aber nicht. Insgesamt macht Real Boxing daher einen eher durchwachsenen Eindruck und eignet sich am ehesten für richtige Box-Fans, die zudem über einen leistungsfähigen Mac verfügen. Zum Abschluss könnt ihr noch einige Eindrücke aus dem kürzlich erschienenen Launch-Trailer bei YouTube gewinnen.

Trailer: Real Boxing für Mac

Der Artikel Real Boxing: Jetzt auch auf dem Mac ordentlich Schläge austeilen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps aller Kategorien haben wir hier für Euch zusammengefasst. Die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste.

iOS-Rabatte-Slider

Produktivität

Website Maker with Dropbox Upload Integration Website Maker with Dropbox Upload Integration
(7)
8,99 € 4,49 € (iPad, 13 MB)
ClouDrop for Cloudapp ClouDrop for Cloudapp
(7)
0,89 € Gratis (uni, 12 MB)
AirDisk Pro - Wireless Flash Drive AirDisk Pro - Wireless Flash Drive
(208)
1,79 € 0,89 € (uni, 20 MB)
WorldScan - das hohe Fotogerät & Scanner & PDF WorldScan - das hohe Fotogerät & Scanner & PDF
(119)
2,69 € Gratis (iPhone, 9.3 MB)
Net Status - remote server monitor Net Status - remote server monitor
(264)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 2.5 MB)
aTimeLogger 2 aTimeLogger 2
(42)
2,69 € 0,89 € (uni, 13 MB)
Grafio - Diagrams & ideas Grafio - Diagrams & ideas
(118)
8,99 € 4,49 € (uni, 60 MB)
Impressionismus HD Impressionismus HD
(161)
1,79 € 0,89 € (uni, 63 MB)
ABBYY Business Card Reader ABBYY Business Card Reader
(126)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 37 MB)
Der Geschichtskalender Der Geschichtskalender
(3266)
0,99 € 0,89 € (iPhone, 48 MB)

Gesundheit/Sport

Spaziergang-Tagebuch Spaziergang-Tagebuch
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (uni, 3.3 MB)
Läufertagebuch Läufertagebuch
(135)
4,99 € 2,99 € (uni, 3.7 MB)

Musik

StudioTrack StudioTrack
(13)
8,99 € 4,49 € (iPad, 38 MB)
CanOpener — for Headphones CanOpener — for Headphones
(19)
2,69 € 0,89 € (uni, 10 MB)

Foto/Video

Zitrr Camera Zitrr Camera
(65)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 21 MB)
Air-Photos Air-Photos
(15)
2,69 € Gratis (uni, 5.1 MB)
Wood Camera - Vintage Photo Editor Wood Camera - Vintage Photo Editor
(93)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 39 MB)
XnSketch XnSketch
(33)
1,79 € Gratis (uni, 10 MB)
Baldify Baldify
(53)
0,99 € Gratis (iPhone, 25 MB)
tadaa 3D tadaa 3D
(119)
0,89 € Gratis (iPhone, 15 MB)
Horizon - Shoot & share horizontal videos Horizon - Shoot & share horizontal videos
(49)
1,79 € Gratis (uni, 2.8 MB)

Kinder

Tatütata Wunderwimmelbuch Tatütata Wunderwimmelbuch
(128)
2,99 € Gratis (uni, 309 MB)
Toca Doctor HD Toca Doctor HD
(53)
2,69 € Gratis (iPad, 13 MB)
Toca Doctor Toca Doctor
(42)
2,69 € Gratis (iPhone, 14 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Alu iPhone Bumper

iGadget-Tipp: Alu iPhone Bumper ab 2.71 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Der Alu-Bumper sieht richtig edel aus!

Ihr könnt zwischen vielen Farb-Kombinationen wählen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone-App "Wohin?" spricht mit Mercedes-Navi

iPhone-App "Wohin?" spricht mit Mercedes-Navi

Die Umgebungssuch-App kann Adressen nun direkt an das Navigationssystem in Mercedes-Fahrzeugen übermitteln – das spart das umständliche Eingeben des Zielortes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Iesabel Iesabel
(7)
5,49 € 0,89 € (1161 MB)
Battlestations: Pacific
(21)
17,99 € 6,99 € (6157 MB)
Battlestations: Midway
(15)
13,99 € 4,49 € (4060 MB)
Rayman® Origins Rayman® Origins
(14)
17,99 € 12,99 € (2121 MB)
Mahjong Artifacts® Mahjong Artifacts®
(32)
4,49 € 1,79 € (29 MB)
BioShock 2 BioShock 2
(78)
17,99 € 4,49 € (8030 MB)
BioShock BioShock
(116)
17,99 € 8,99 € (6381 MB)
Waking Mars Waking Mars
Keine Bewertungen
8,99 € 1,79 € (315 MB)
The Bureau - XCOM Declassified The Bureau - XCOM Declassified
(19)
26,99 € 17,99 € (11682 MB)
Snark Busters: Willkommen im Club (full)
(21)
5,99 € 3,59 € (317 MB)
Motor Town: Die Seelen der Maschinen
(37)
5,99 € 3,59 € (231 MB)
Mountain Crime: Die Vergeltung
(27)
5,99 € 3,59 € (912 MB)
Twisted Lands: Origin (Full)
(20)
5,99 € 3,59 € (561 MB)
Das Haus am See: Kinder der Stille Sammleredition
(22)
8,99 € 5,49 € (686 MB)
Avoid - Sensory Overload Avoid - Sensory Overload
Keine Bewertungen
5,49 € 4,49 € (55 MB)

Produktivität

Sunwriter Sunwriter
(6)
4,49 € 0,89 € (5.1 MB)
Durations Durations
Keine Bewertungen
8,99 € Gratis (1.1 MB)
Disk Diet Disk Diet
(940)
4,49 € 0,89 € (1.6 MB)
WiFi Scanner WiFi Scanner
(39)
2,69 € 0,89 € (3.1 MB)
Better Music Converter - convert any audio Better Music Converter - convert any audio
Keine Bewertungen
11,99 € 8,99 € (7.6 MB)
Backup Guru LE Backup Guru LE
Keine Bewertungen
13,99 € Gratis (1.7 MB)

Musik

MicroWave - Audio Editor und Recorder MicroWave - Audio Editor und Recorder
(15)
26,99 € 17,99 € (7.8 MB)

Foto/Video

PicLight PicLight
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (62 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dragon Dictate 4 bedient Pages und Gmail

Dragon Dictate 4 bedient Pages und Gmail

Neben besserer Leistung verspricht die jüngste Version von Nuances Mac-Diktiersoftware Sprachsteuerungsfunktionen für Pages und Gmail. Dragon Dictate soll nun außerdem Audio-Aufzeichnungen besser transkribieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples veränderte Führungsriege: Peter Oppenheimer geht, Luca Maestri kommt

Apples langjähriger Finanzchef Peter Oppenheimer geht in den Ruhestand. Wie das Unternehmen heute mitteilte, wird Oppenheimer Ende September das Unternehmen verlassen. Der Nachfolger kommt aus den eigenen Reihen. CFO wird Luca Maestri, der seit genau einem Jahr bei Apple als oberster Finanzcontroller tätig ist.Apple verändertet seine Führungsriege: Peter Oppenheimer, der seit 1996 in Cupertino tätig und seit zehn Jahren als CFO für Apples Finanzen zuständig ist, geht in Rente.Das dieser Weggang bedauerlich, aber in vielerlei Hinsicht auch verständlich sei, unterstrich Apple CEO Tim ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Peter Oppenheimer geht in Rente

Wie Apple heute in einer Pressemitteilung bekannt gab, wird Apples Finanzchef sich bald in den Ruhestand begeben.  Im Vorstand bei Apple wird es noch in diesem Jahr eine Veränderung geben, denn ab Ende September wird sich Peter Oppenheimer zur wohlverdienten Ruhe setzen und Apple verlassen. Tim Cook drückt seine Bewunderung für die Leistung Oppenheimers aus […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prime Instant Video: Neue FSK18-Regeln bei Lovefilm

lovefilmeRückblickend ist die Einführung des Amazon-Videodienstes “Prime Instant Video” reibungsloser als erwartet über die Bühne gegangen. Zwar hatten viele Prime-Bestandskunden Anfangs Probleme damit, dass nun aus vier Diensten bestehende Angebot halbwegs nachvollziehbar zu überblicken – Server, Account-Migration und die Anbindung der Lovefilm-Apps überstanden die Konsolidierung jedoch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant Einführung gebührenpflichtiger Support-Chats

Apple beabsichtigt offensichtlich die Einführung kostenpflichtiger Support-Chats in naher Zukunft. Wie 9to5mac berichtet, setzt der Konzern dabei auf ein Bezahlsystem, welches speziell für diesen Zweck entwickelt wurde und bezieht sich dabei auf Personen, die mit dem Projekt vertraut sind. Zur Kasse gebeten werden allerdings nur Kunden, deren...

Apple plant Einführung gebührenpflichtiger Support-Chats
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Belgischer Richter zog Web-Sperre gegen Apple in Betracht

Apple-Logo

Ein Richter hat angeblich erwogen, den Online-Zugriff auf Apples Angebote durch belgische Internetdiensteanbieter blockieren zu lassen. Zankapfel ist erneut Apples Garantieverlängerung AppleCare.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit einem Display ganz ohne Rand

Ganz rechts soll die Glasabdeckung des iPhone 6 zu sehen sein. (Bild: nowhereelse.fr)

Auf der französische Blogseite nowhereelse.fr sind Bilder aufgetaucht, die die Glasabdeckung des kommenden iPhone 6 zeigen sollen. Die Bilder sind angeblich aif Weibo – so einer Art chinesischem Twitter – aufgetaucht, dort aber nur kurz zu sehen gewesen. nowhereelse.fr hat die Bilder nach eigenem Bekunden gespeichert und auf der eigenen Internetseite republiziert.

iPhone 6 ganz ohne Rand an der Seite?

Die Bilder zeigen, dass die Glasabdeckung keinerlei Seitenrand hat. Auf einigen der Bilder liegen die Abdeckungen des iPhone 5s und des iPhone 4 zum Vergleich daneben. Diese haben jeweils einen wenige Millimeter breiten schwarzen Rand. Die Bilder sind allerdings alle recht unscharf und undeutlich. es könnten also auch einfach nur Fälschunge sein.

Macht randloses Display Sinn?

Ich frage mich, ob ein Display sinnvoll ist, dass ganz bis an den Rand geht. Denn man muss das Smartphone ja schließlich irgendwie festhalten. Und wenn es keinen Rand gibt, könnten willkürliche Eingaben auf dem Multitouchscreen vorkommen, wenn die Fingerkuppen den Rand umfassen.


Like

The post iPhone 6 mit einem Display ganz ohne Rand appeared first on MACazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c: Apples Farbkonzept kommt bei den Kunden nicht an [Analyst]

Warum verkauft sich Apples iPhone 5c nicht annähernd so gut wie das Flaggschiff-Modell iPhone 5s? Einige Verbraucher bemängeln den hohen Preis. Der Analyst Gene Munster der US-Investmentbank Piper Jaffray ist der Meinung, dass die vielen verschiedenen sehr knalligen Farben nicht den von Apple gewünschten Effekt haben. Zahlreiche Menschen können laut Munster nichts mit dem farbenfrohen Design anfangen.

Apple iPhone 5c

In einer aktuellen Umfrage stellt der Analyst zudem fest, dass nur 6 Prozent der Smartphone-Käufer die Anschaffung von einem Apple iPhone 5c planen. Im Dezember 2013 waren es noch 9 Prozent. Der Analyst befragte gut 1.000 US-Verbraucher. Gene Munster stellt des Weiteren zwei Thesen zur gegenwärtigen Nachfrage beim iPhone 5c auf. So glaubt er zum einen, dass die Unterschiede zwischen dem iPhone 5s so gravierend sind, dass Kunden lieber zum 100 Euro teureren Modell von Apple greifen. Zum anderen funktioniert laut Munster das Alleinstellungsmerkmal der knalligen Farben beim iPhone 5c nicht. Eine große Anzahl der Käufer nutzen das Smartphone mit einem Case, das die Farben verdecken würde, so Munster.

Apples iPhone 5s ist deutlich beliebter

In derselben Umfrage antworteten 33 Prozent der Studienteilnehmer, dass als nächsten Smartphones Apples iPhone 5s gekauft werden soll. Diese Werte sind demnach noch immer recht hoch und zeigen deutlich auf, dass Apples Flaggschiff-Smartphone viel populärer als die günstigere Alternative ist. (via)

Was haltet Ihr von den von Münster geschilderten Gründen für den aktuellen Status vom iPhone 5c? Geht das Konzept von Apple nicht auf oder ist der Preis einfach zu hoch? Schreibt uns doch einen Kommentar und diskutiert mit der Community von Apfelnews!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Finanzchef Oppenheimer geht in den Ruhestand

Apples Finanzchef Peter Oppenheimer geht Ende September in den Ruhestand. Wie der Mac- und iPhone-Hersteller mitteilte, wurde Luca Maestri zum Nachfolger von Oppermann ernannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WorldScan – das hohe Fotogerät & Scanner & PDF

WorldScan wird eine unverzichtbare Anwendung auf Ihrem iPhone sein. Mit WorldScan können Sie schnell Dokumente scannen und sie in PDF-Format konvertieren, speichern oder eine E-Mail senden.

WorldScan verwendet den modernen schnellen Algorithmus zur automatischen Erkennung der Rand des Dokuments, um die Datei einzuebnen, die Schatten zu beseitigen und den entsprechenden Kontrast zu stellen.

WorldScan verfügt über eine leistungsstarke und einfach bedienende Benutzeroberfläche und kann auf einer Seite mit dem Ein-Knopf schnell und einfach die Helligkeit einstellen, drehen und färben.

WorldScan wird alle Dokumentenverarbeitung auf Ihrem iPhone fertigen, um die Privatsphäre des Dokuments auf der maximalen Ausdehnung zu gewährleisten(ohne Netzwerkverbindung).

Eigenschaften von WorldScan:
1.Scannen von mehrseitigen Dokumenten —- Scannen und Verwalten Ihrer Dokumente, die Dokumente können mehrere Seiten enthalten.

2.Rapid-Batch-Scannen —- kontinuierliches Batch-Scannen, ohne Warten, schnell und einfach

3.Automatisches Trimmen —- die Nutzung von professionellen Bildverarbeitungs-Algorithmen, das Bild für Sie automatisch schneiden zu helfen.

4.Verstärken der Bilder

5.PDF-Erzeugen —- Vorschau und PDF-Erzeugen.

6.Multi-Größe von PDF —- 10 PDF-Größen können auswählt werden (Letter, A4, B5, usw.).
Sie können auch die vorhandene Größe oder das adaptive Modus verwenden.

7.Speichern Sie das Bild in die Galerie —- um das bearbeitete Bild in die Galerie einfach zu speichern.

8.E-Mail —– mit Ihrer E-Mail zum Senden der Dokumente (PDF-Datei) oder zur Verarbeitung des Bildes.

9.Titel hinzufügen —- jede Seite des Dokuments kann Titel hinzufügen und suchen.

10.Benutzerdefinierte Kategorien —–Für Ihre benutzerdefinierte Kategorie einzustellen, um einfach zu verwalten und suchen.

11.viele Blättern-Modi —– Unterstützung der Liste und Klassifizierung nach der Dokumentkategorie .

12.Kopieren —- Unterstützung für die Kopierfunktion von Datei, um Dokumenten-Management zu erleichtern.

13.Suchen —- Sie können durch den Titel des Dokuments und die Seite- Titel das Dokument schnell suchen.

Tipps zum Scannen: Bitte stellen Sie fest, dass Ihr Dokument flach und die lichtempfindlichkeit gut ist. Beachten Sie, wenn Ihr iPhone ein 3G-oder Vorgängermodell ist, muss der Abstand zwischen iPhone und dem Dokument mindestens 25 cm sein, um den Fokus ausgerichtet werden zu können. Der dunkle Hintergrund ermöglicht dem Dokument den besten Effekt der Kantendetektion .

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bestreite Ritterturniere auf iPhone und iPad – die Premium-App dafür ist heute gratis

Joust Legend IconDas noch recht neue Spiel Joust Legend von Rebellion Games für neuere iPhone, iPad und iPod Touch gibt es nach Dezember 2013 nun nochmal kostenlos.

In Joust Legend lässt Euch 1472 König Edward IV. von England als Ritter  Turniere bestreiten, denn der französische König hat Euren Regenten zum Turnier aufgefordert. So will Edward natürlich nur mit den besten Rittern gegen die Franzosen antreten.

In Joust Legend hat man den Tjost, also das Lanzenstechen vom Pferde aus, für das Spiel beobachtet, mit Motion Capture Technologie die Bewegungen aufgezeichnet und in Grafiken umgesetzt. So entsteht eine weitestgehend realitätsnahe Darstellung der Bewegungen.

Du beginnst mit der Ausbildung durch Sir Maven. Hier bekommst Du Deine Grundausstattung und lernst die Bedienung des Spieles kennen. Der Trainer ist leider nicht sehr anspruchsvoll: Selbst wenn Du fast alles falsch machst, wirst Du zum Turnier zugelassen. Braucht England so dringend Ritter?

Ich empfehle, erst noch etwas weiter zu trainieren. Die Lanze senkst Du durch Antippen und wenn Du dann den Finger aufs Display drückst und ihn dort hälst, hebt Dein Ritter die Lanze wieder an. Das alles muss zum richtigen Zeitpunkt passieren… Du solltest schon sicher das Übungsziel treffen, bevor Du Dich dem Turnier stellst.

Es gibt dann drei Veranstaltungen: Das Königsturnier, zusätzlich kannst Du Dir mit Wetten Geld verdienen und darüber Deine Ausrüstung verbessern. Und im Preiskampf gewinnst Du Belohnungen. Mit etwas Übung und dem richtigen Boost wirst Du Deine ersten Erfolge feiern. Doch um der beste Ritter zu werden, brauchst Du schon Präzision und etwas Geduld… Die Ausrüstung, die man auch in In-App-Käufen für echtes Geld zukaufen kann, kannst Du auch im Spiel verdienen.

Wer das Mittelalter mag und Spiele mit guter Grafik bevorzugt, sollte sich das Spiel runterladen und es einfach mal ausprobieren.

Joust Legend läuft auf iPhone (ab Modell 4), iPad (ab Modell 2) und iPod Touch (ab 5. Generation) mit iOS 4.3 oder neuer. Das Spiel belegt 294 MB Speicherplatz. Normalpreis: 1,79 Euro. Das Spiel ist komplett in deutscher Sprache.

Joust Legend Artwork

Die Grafikqualität von Joust Legend überzeugt. Mit der Zeit verbesserst Du Deine Fähigkeiten und Deine Ausrüstung und trittst gegen die edelsten Ritter an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S trackt User offenbar auch bei leerem Akku

Der Reddit User Glarznak berichtet von einer Entdeckung, die er auf seinem iPhone 5S gemacht hat.

Laut seinen Angaben trackt das Gerät nämlich die Bewegungen des Nutzers auch noch, wenn der Akku so schwach ist, dass sich das iPhone ausschaltet. Die Erkenntnis ist dem Verfasser des Artikels im Urlaub gekommen, als sein Ladekabel des Geist aufgegeben hat und er das Smartphone ein paar Tage ohne Akku mit sich herumschleppen musste, bis er ein neues Kabel auftreiben konnte.

iPhone 5S Bild

Nach der nächsten vollständigen Ladung soll das iPhone aber alle Bewegungen der letzten Tage angezeigt haben. Die Erkenntnis daraus wäre – vorausgesetzt Glarznak erzählt die Wahrheit: Der M7-Chip kann auch Schritte zählen, wenn das Gerät nicht eingeschaltet ist bzw. einen leeren Akku hat. (via BGR) 

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2014: Apple erreicht Grenze von über 1 Milliarde verkaufter iOS-Geräte

hero_start__keyframe

Es hat einige Jahre gedauert bis sich Apple im Bereich Smartphones und Tablets einen solchen Namen gemacht hat, dass man pro Quartal über 50 Millionen iOS-Geräte verkaufen konnte. Nun gab Tim Cook bekannt, dass man bis 2013 rund 800 Millionen iOS-Geräte an den Mann oder an die Frau bringen konnte. Somit wird in diesem Jahr ein Meilenstein für Apple und alle iOS-Geräte gesetzt. Wenn man die Verkaufszahlen hochrechnet, wird Apple im dritten Quartal die 1 Milliarden Marke für iOS-Geräte knacken. Damit ist das iPhone und das iPad das wohl am meisten verkaufte IT-Produkt der Welt. Auch die Steigerungsraten von Apple sind mit keinem anderen Unternehmen vergleichbar.

Erfolg auf ganzer Linie
Hätte man diese Neuigkeit noch vor einigen Jahren veröffentlicht, wäre man als komplett verrückt abgestempelt worden und man hätte niemanden geglaubt, dass Apple dies irgendwann schaffen wird. Nun ist das Unternehmen soweit und der zweitgrößte Smartphone-Hersteller der Welt geworden. Einzig und alleine Samsung kann diese Zahlen noch übertrumpfen. Sieht man sich aber die Zahlen der Galaxy S-Serie an, fehlt noch sehr viel auf das iPhone. Samsung kann nur mit seinen etwas günstigen Smartphones den Vorsprung zu Apple wahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 4.3.14

Produktivität

SimpleShare SimpleShare
Preis: Kostenlos
iLearnr iLearnr
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Image Browser Image Browser
Preis: Kostenlos
LiveIPC LiveIPC
Preis: Kostenlos
FULL-DISKfighter FULL-DISKfighter
Preis: 8,99 €

Foto & Video

Mini Your Photos Mini Your Photos
Preis: Kostenlos
IMAGEmini Lite IMAGEmini Lite
Preis: Kostenlos

A-Solar Xtorm Pocket Power, Zusatzakku für iPhone 5/5s/5c, weiß nur 24,99 €

Bildung

E-Book Cover Icons E-Book Cover Icons
Preis: Kostenlos
Explain Everything Player Explain Everything Player
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox

Entwickler-Tools

OpenGL Extensions Viewer OpenGL Extensions Viewer
Preis: Kostenlos

Spiele

Hearts! Free Hearts! Free
Preis: Kostenlos
Pick Up Pencils Pick Up Pencils
Preis: Kostenlos
Forest Fidget Forest Fidget
Preis: Kostenlos
Kalle Kunskap Skolstart Kalle Kunskap Skolstart
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QuarkXPress: Kostenloses Update mit interessanten Features

QXP10_BoxShot_ReflectionAnders als Mitbewerber Adobe, ist Hersteller Quark eher zurückhaltend mit Updates, diese enthalten dann aber, wie das aktuelle auf XPress 10.1, einige Neuerungen, die über Details hinausgehen. QuarkXPress 10.1 unterstützt OS X ab dem Löwen und natürlich inklusive Mavericks. Auf der Homepage des Herstellers findet man eine [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Betaversion von OS X Server 3.1

Apple hat den Entwicklern eine vierte Betaversion von OS X Server 3.1 zur Verfügung gestellt. Es handelt sich dabei um Build 12S4122. OS X Server 3.1 bietet Stabilitätsoptimierungen, Verbesserungen für die Verwaltung von iOS-Geräten und zahlreiche Fehlerkorrekturen, unter anderem im Zusammenhang mit dem Profilmanager und der Migration von SQL-Datenbanken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 128GB SSD-Festplatte, iPhone 5S Case, Bose Soundlink, WiFi-Router und mehr

Pünktlich um 18Uhr schickt Amazon wieder neue Amazon Blitzangebote ins Rennen. Am Dienstag Abend sind wieder ein paar interessante Angebote mit von der Partie. Blitzangebote sind Werbeaktionen, bei denen Amazon.de für eine begrenzte Zeitspanne eine Blitzangebot-Ermäßigung auf einen bestimmten Artikel gewährt.

amazon040314

Sucht ihr noch ein Schnäppchen aus der Kategorie Technik, so solltet ihr ab 18:00 Uhr bei Amazon vorbei blicken. Die Highlights sind aus unserer Sicht ein iPhone 5/5S Case von Bugatti, die Onkyo iPhone Dockingstation, Bose SoundLink Bluetooth Mobile Speaker II, sowie ein WiFi-Router. Zudem gibt es eine 128GB SSD-Festplatte zum Sonderpreis.

Zudem gibt es nur am heutigen Tag die Transcend 128GB SSD-Festplatte zum Sonderpreis von nur 59,90 Euro.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Hungrige Technik-Giganten”: Die Zukäufe im interaktiven Vergleich

Apple, Google, Amazon, Facebook und Yahoo nehmen nicht selten kleinere Startups oder auch gestandene Unternehmen gegen eine stattliche Gebühr in ihre Obhut. Neustes und bekanntestes Beispiel: Die Übernahme von WhatsApp durch Facebook. Doch wie sieht diese im Vergleich aus?

Die Website simplybusiness.co.uk stellt die Zukäufe der fünf großen Unternehmen gegenüber. Dargestellt werden dabei die letzten 15 Jahre. Ein erster grober Blick auf die Übersicht verrät sofort: Die ganz großen Fische liegen bei Google und Facebook. Mit dem inzwischen verkauften Motorola und dem Messenger WhatsApp greifen die beiden Unternehmen häufig tiefer in die Tasche, als andere Konzerne. Auch bei Amazon und Yahoo sind einige größere Startups dabei.

Bei Apple nur wenig bekannt

Anders sieht es bei Apple aus: Die Cupertinos zeigen sich im Vergleich scheinbar eher sparsam und tendieren zu kleineren Firmen – trotz des großen Bargeldvermögens. In den letzten 16 Monaten hat Tim Cook laut eigenen Angaben 23 Unternehmen zugekauft. Davon sind aber nicht alle bekannt. Abgesehen davon, dass wir die Liste der Website noch um BroadMap, Catch, SnappyLabs und Burstly ergänzen müssen, kann sie bei Apple also gar nicht vollständig sein. Nur 14 der 23 Firmen, die Apple in den letzten fünf Quartalen erworben hat, wurden tatsächlich verbreitet. Die restlichen Akquisitionen verheimlicht Cupertino. Der Grund dafür ist einfach: Apple will nicht zu viel über seine Pläne verraten.

Ein Blick auf die Website lohnt sich trotzdem.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Hands-On-Video & Meinung: Acer Liquid E3 – Mittelklasse-Smartphone mit pfiffigen Ideen

Dass Acer auch Smartphones herstellt, entgeht vielen Interessenten. Dabei bietet das Unternehmen vor allem im Mittelklasse-Bereich solide und günstige Geräte an. Außerdem experimentiert Acer mit einigen vielversprechenden Ideen und Funktionen.Acer stellte auf dem Mobile World Congress 2014 in Barcelona zwei neue Smartphones vor. Eines davon ist das Mittelklasse-Gerät Liquid E3, das ab April für rund 250 Euro im deutschen Handel stehen soll. Am Design des Geräts gibt es nichts zu meckern. Es wirkt schlank und gut verarbeitet. Die Rückseite ist leicht gummiert und dadurch rutschfest. ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Preview-Screenshots & Informationen zum Action-Adventure "Godfire: Rise of Prometheus"


Nach der ersten Ankündigung im vergangenen August sowie der Veröffentlichung eines Teaser-Trailers im Rahmen der gamescom 2013 war es lange Zeit still um Vivid Games neues Action-Adventure Godfire: Rise of Prometheus. Bis heute, denn wie uns der Entwickler soeben per Pressemitteilung übermittelt hat, ist mittlerweile die offizielle Webseite zum Spiel online, die ihr über diesen Link erreichen könnt.

Dort findet ihr einige Hintergrundinformationen zur Story, den Charakteren und mehr, wobei noch nicht allzu viele Inhalte online sind. Diese werden aber in Kürze nach und nach folgen. Was auf jeden Fall schon dort zu finden ist, sind einige neue Preview-Screenshots, die wir euch auch unten eingebunden haben. Diese zeigen wenige Szenen sowie weitere Eindrücke der tollen Grafik des von Vivi weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SecuText für WhatsApp, iMessage und Mail

Sind Sie schockiert von alle Enthüllungen über Geheimdiensten die Ihre Nachrichten lesen?
Sind Sie besorgt, dass WhatsApp von Facebook gekauft ist?
Sie haben nichts zu verbergen, aber trotzdem Wert auf Ihre Privatsphäre?

★★★★★ “We applaud SecuText for this ambitious and marvelously constructed app.” – TheiPhoneAppReview.com

Ihre Textnachrichten verschlüsseln ohne einen Streit. Kein Kopieren / Einfügen oder mühsam Passwörter: alles wird automatisch durch Klicken auf Hyperlinks behandelt.

SecuText verschlüsselt einfach Ihre Nachrichten für Ihre Lieblings Chat Apps, wie WhatsApp, iMessage und sogar E-Mail.

Während des Chats in Ihrem Lieblings App, wie iMessage, können Sie ganz einfach ändern zu SecuText.
Wenn Sie ein verschlüsselte Nachricht von SecuText erhalten, ist es nur ein Hyperlink.
Klicken Sie darauf um SecuText zu öffnen, und die Nachricht automatisch zu entschlüsseln.
SecuText entschlüsselt der Nachricht und fügt es zu an das Gespräch mit dem Absender.
Sie können sofort eine neue Nachricht eingeben.
Wenn die Sendetaste gedrückt wird, ist eine neue verschlüsselte Nachricht zum richtigen Empfänger erstellt. Einfach Senden drücken.

SecuText respektiert Ihre Privatsphäre:
es wird nichts gesendet oder auf unseren Servern verarbeitet werden, alles wird lokal auf Ihrem iPhone oder iPad bearbeitet.

SecuText ist einfach:
Kein Ärger mit Kopieren / Einfügen oder mühsam Passwörter, alles wird automatisch mit Smart Links gemacht.

SecuText ist sicher:
Unsere fortschrittlichen Verschlüsselungsalgorithmen halten ihre Nachrichten privat.
SecuText verwendet einen Verschlüsselungsmechanismus, auf der Grundlage die Erzeugung und Verteilung von 1024 Bit asymmetrischen RSA Schlüssel. Dies hält Ihre Nachrichten vertraulich zwischen Ihnen und Ihren Kontakt.

Einschränkungen
Während des Prüfzeitraumes arbeitet SecuText ohne Begrenzung.
Die Prüfzeitraumes läuft ab, wenn Sie 25 Nachrichten erhalten haben. Dann wird der Standard Lizenz angewendet werden, was den Empfang von neuen Nachrichten verhindert.
Upgrade auf die Vollversion um unbegrenzte Nachrichten zu empfangen. Alle Ihre persönlichen Daten werden während des Upgrades beibehalten werden.

Haftungsausschluss
- iMKapps und SecuText sind in keiner Weise zu WhatsApp oder Apple verknüpft.
- WhatsApp ist nicht verfügbar für iPad und iPod touch. SecuText warnt Sie bei der Auswahl von WhatsApp, während es nicht installiert ist.
- SecuText macht nicht anonym: während der Inhalt Ihrer Nachricht verschlüsselt ist, können Sie Ihre Identität noch zurückverfolgt werden, da SecuText können Ihre IP Adresse oder die Nachricht seiner Meta-Daten nicht verbergen, denn das auf der Ebene der Anbieter ist.
- Eine verschlüsselte Nachricht verwendet in der Regel mehr Zeichen als der ursprünglichen Nachricht. Beachten Sie dass dies in höheren Trägerkosten führen könnte, da Nachrichten länger wird und mehr Daten oder SMS-Nachrichten verbrauchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebooks Paper App wird mit neuer Funktion zum Teilen von Artikeln aktualisiert

Knapp einem Monat nach der offiziellen Vorstellung der neuesten Facebook Paper App folgt das erste Update. Die Aktualisierung beinhaltet eine neue Option zum Teilen von Artikeln in Sozialen Netzwerken, per SMS oder auch via E-Mail.

Paper

Des Weiteren wird es nun möglich sein, die Sound-Effekte der Facebook Paper App auszustellen. Hierzu steht eine entsprechende Option in den Einstellungen zur Applikation zur Verfügung. Zu guter Letzt gibt Facebook noch an, dass Paper durch das neueste Update in einigen weiteren Punkten verbessert wurde. Angeblich wurde auch die Performance der Applikation weiter optimiert.

Flipboard-Variante von Facebook

Die Paper App von Facebook ist eine Alternative zum etablierten Dienst Flipboard. Hiermit können Nutzer eine eigene Timeline aus den eigens bevorzugten Nachrichtenquellen und Feeds der Profile bei angemeldeten Sozialen Netzwerken erstellen, die immer wieder bequem aktualisiert werden kann. Nach der Installation von Facebook Paper sind in der US-Variante zum Beispiel die bekannten Magazine TIME, die Huffington Post oder auch die New York Times integriert. Auf Wunsch ist dieses Portfolio der persönlichen Nachrichtenquellen jedoch individuell zu editieren.

In den USA steht die App Paper kostenlos im App Store zum Download bereit. Paper wurde speziell für das iPhone und den iPod touch optimiert und setzt mindestens iOS 7.0 voraus. Wann der Start von Paper in Deutschland erfolgen wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wetter-Software MeteoEarth in neuer Version

Der Wetterdienst MeteoGroup hat der Software MeteoEarth ein Update spendiert – aktuell ist nun die Version 1.1. MeteoEarth bietet umfassende Klima- und Wetterinformationen für den gesamten Planeten und setzt OS X 10.9.x voraus. Die Version 1.1 führt einen Stormtracker und Anbindung an Facebook und Twitter ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeitung führt Interview komplett über WhatsApp

WhatsApp wird immer populärer und ist längst ein ernstzunehmendes Medium.

Sogar Interviews lassen sich via WhatsApp führen – Vorarlberg Online aus Österreich demonstriert es. Sie führte via WhatsApp ein Interview mit Amina Dagi, auch bekannt als Miss Austria. Dieses Gespräch wurde nämlich komplett über WhatsApp geführt.

WhatsApp Interview voralberg.at

Der Vorteil: Alles kann aufbereitet werden – auch die Gefühle des Interview-Partners, die über Emoticons zum Ausdruck kommen. Die News-Seite Vorarlberg.at erlaubt das Teilen von Artikeln nämlich nun auch über WhatsApp, was besonders junge User ansprechen soll.  

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(122588)
Gratis (iPhone, 18 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mercedes C-Klasse mit CarPlay

iOS
Im unten eingebetteten Video könnt ihr CarPlay in der neuen Mercedes C-Klasse in Aktion sehen. Etwas komisch geschnittenes Video, dafür gibt es einen ersten Einblick auf CarPlay.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stern-App erfindet sich neu: Gute Noten nach dem Facelift

sternDen STERN, die etwas leichtere Wochen-Alternative zum Spiegel, hatten wir bislang nicht wirklich als Nachrichten-Quelle auf dem Radar. STERN, das war für uns eher das Magazin zum Blättern. Im Urlaub, am Strand… 20% Promi-News, 20% Schicksale die das Leben schreibt, 50% Foto-Strecken und 10% Cartoons & Co. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Soccerinho: Neues 3D-Soccer-Game mit zu schwieriger Steuerung

Mit Soccerinho ist heute ein neues Spiel im App Store erschienen, das wir nur bedingt empfehlen können – Grund dafür ist die Steuerung.

SoccerinhoDas neue Soccerinho (App Store-Link) sieht sehr vielversprechend aus, dennoch hat mich das Spiel ein wenig enttäuscht. Angepriesen wird Soccerinho als “First Person 3D Soccer”. Vergleichen lässt sich Soccerinho mit Spielen wie Flick Football oder Flick Kick Football – denn das Spielprinzip ist sehr ähnlich.

Das 4,49 Euro teure Soccerinho setzt allerdings auf tolle 3D-Grafiken in wirklich schön gestalteten Umgebungen. In über 84 Leveln gilt es den Ball mit dem Finger ins Ziel zu bugsieren. Einmal gilt es Tore zu treffen, markierte Ziele zu berühren oder gegen einen echten Straßenjungen zu gewinnen (soweit bin ich aber noch nicht gekommen).

Pro Level müssen fünf Bälle geschossen werden. Um das nächste Level freizuschalten muss man eine Wertung von mindestens drei von fünf Sternen erreichen, allerdings gibt es ein Problem: Ist der erste Ball ein Volltreffer gibt es gleich vier bis fünf Sterne, verschießt man aber einen weiteren, werden gleich ein bis zwei Sterne abgezogen. Im Schnitt muss man mindestens drei Treffer platzieren, damit das nächste Level freigeschaltet wird.

Aufgrund der Steuerung ist das Treffen der Ziele allerdings nicht einfach. Auch wenn man mehrere Stunden mit Soccerinho verbracht hat, wird es nicht besser. Es gibt zwar eine kleine Hilfslinie, mir persönlich ist die Steuerung aber zu präzise eingestellt. Durch jede noch so kleine Verschiebung des Fingers wird die Flugkurve drastisch verändert – am Ende kommt es da schon auf eine große Portion Glück an, viel eher kommt es allerdings zu Frust.

Abwechslung gibt es durch die verschiedenen Umgebungen und gestellte Aufgaben schon. So gilt es Bälle in Ziele einzulochen, ein anderes Mal genügt ein Schuss hindurch. Gespielt wird auch über den Dächern von Prag, auch ein Golf-ähnliches Spiel ist verfügbar. Insgesamt versprechen die Entwickler über 24 Stunden Spielspaß.

Dennoch fällt mein abschließendes Fazit durchwachsen aus: Die Randbedingungen lesen sich gut, doch ein flüssiges Gameplay wollte bei mir einfach nicht aufkommen. Durch die schwierige Steuerung ist das Treffen der Ziele meist Glücksache und basiert auf dem Prinzip “Versuch und Irrtum”. Einige Level müssen bis zu zehn Mal gespielt werden, bis das nächste endlich freigeschaltet wird. Klar, das ganze hängt vom Können des Spielers ab, dennoch rate ich euch erst einen Blick in unser Video (YouTube-Link) zu werfen, das die Schwierigkeiten in Soccerinho noch einmal aufzeigt.

Soccerinho im Video

Der Artikel Soccerinho: Neues 3D-Soccer-Game mit zu schwieriger Steuerung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unsere MacApp des Monats: Copy Paste Pro mit der MacApp CopyLess

Wenn es sinnvolle Software im MacApp Store gibt, welche unsere tägliche Arbeit erleichtert, dann ist iPadBlog der richtige Platz für eine Vorstellung. Die Software Copyless ist Euer persönlicher fortschrittlicher und flexibler Clipboard Manager auf dem Mac, der Euch bei Euren täglichen Operationen wie Kopieren, Einfügen und Ausschneiden unterstützt.

Problematik und Lösung

Euer Betriebssystem speichert einen Block in der Zwischenablage, doch CopyLess nimmt sich gleich 100 Blöcke vor, auf die ihr auf einmal umgehend Zugriff habt. Schließlich wird die Zwischenablage bei dem nächsten Kopierschritt überschrieben und verschwindet komplett. Das kann problematisch werden. Mit diesem Toll ist es nicht mehr notwendig, zwischen verschiedenen Programmen oder Fenstern hin und her zu wechseln, nur um verschiedene Texte, Grafiken oder andere Dateien zu kopieren und an gewünschter Stelle wieder einzufügen. Alles kann mit dieser Software auf einmal kopiert werden und dort eingefügt werden, wo ihr es benötigt.

CopyLess in Aktion

Eigene Herausforderung

Wenn ich daran denke, dass ich selber oft ein Word-Dokument und Texteditor gleichzeitig auf haben, nur um mehrere Textpassagen in ein System einzupflegen. Aber auch bei dem Verfassen von mehreren individuellen Emails mit diversen Anhängen hat sich CopyLess schon bewährt. Ich schreibe hier jetzt nicht von Sammel-Emails, sondern in der Tat von gleicher Aussage (Du hast beim iPadBlog.de Gewinnspiel gewonnen), aber unterschiedlichen Kernelementen (anderer Code, anderes Produkt, andere Email etc).

Funktionalität

In einem durch Shortcut hinzuschaltbaren transparenten Fenster werden alle Blöcke oder Einträge aus der Zwischenablage angezeigt. Auf die letzten 10 Einträge kann der Nutzer ebenfalls per Shortcut zugreifen. Das Auswählen oder Einfügen der Elemente funktioniert kinderleicht. Entweder wählt man das Element der Begierde mit der Maus aus, zieht es per Drag’n Drop auf die gewünschte Datei oder wählt mehrere Elemente gleichzeitig aus.

Fazit

Einfach und intuitiv erstreckt sich die Bedienoberfläche und erlaubt Euch die komplette Konzentration auf Eure wichtige Arbeit. Bei dieser Anwendung gibt es keine störenden visuellen Effekte oder uneinheitliche Inhaltsdarstellungen.

Jetzt im AppStore laden


CopyLess (AppStore Link) CopyLess
Hersteller: maxbor UG (haftungsbeschr�nkt)
Freigabe: 4+
Preis: 5,99 € Download (Aff.Link)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Film der Woche: Mary Poppins - Zum 45. Jubiläum

Der neue «Film der Woche» im Schweizer iTunes Store heisst «Mary Poppins - Zum 45. Jubiläum». Der Film mit Julie Andrews, Dick Van Dyke und David Tomlinson stammt aus dem Jahr 1964. Der Film hat keine Altersbeschränkung. In der Internet Movie Database kommt der Film aktuell mit rund 74’740 Stimmen auf ein Rating von 7.8/10.

Mary Poppins – eine der ersten Kombinationen aus Real- und Zeichentrickfilm mit Julie Andrews in der Hauptrolle. Ausgezeichnet mit fünf Oscars®, hat dieses bezaubernde Märchen längst Filmgeschichte geschrieben. Kindsein ist manchmal gar nicht so leicht. Besonders mit einem Vater, der nur an seine Bankkarriere denkt, und mit einer Mutter, die ständig für die Frauenemanzipation auf die Strasse geht. In solchen Fällen ist Mary Poppins, das aussergewöhnlichste Kindermädchen der Welt, sofort zur Stelle. Mit einem Lachen wischt sie alle Kindersorgen von Jane und Michael Banks weg und nimmt die Geschwister mit auf die wundersamsten Ausflüge. Allerdings kann Mary Poppins nur bleiben, bis der Wind sich dreht. Und als Vater Banks mit seinen Kindern zum Drachensteigen in den Park geht, weiss sie, dass er sich gedreht hat ...Supercalifragilisticexpialigetisch – dieses Wort entführt Gross und Klein in eine kunterbunte Welt voller herrlicher Überraschungen und Abenteuer.

Film-Beschreibung aus dem iTunes Store

Als «Film der Woche» kann der Film für aktuell CHF 1.50 (oder CHF 1.50 in HD) gemietet werden. Kaufpreis: CHF 8.00 oder CHF 17.00 in HD.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 4% Provision!

Trailer zu «Mary Poppins - Zum 45. Jubiläum»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Mercedes-Benz zeigt CarPlay in Aktion

http://www.youtube.com/watch?v=Yevgl8HIQCk

Mercedes-Benz zeigt CarPlay – erste Videoeindrücke aus der C-Klasse

CarPlay bietet iPhone-Anwendern einen unglaublich intuitiven Weg mit nur einem Wort oder einer Berührung Telefonanrufe zu tätigen, Karten zu nutzen, Musik zu hören und auf Nachrichten zuzugreifen. Dies zeigt nun neben Volvo auch Mercedes-Benz in der neuen C-Klasse. CarPlay bietet die Möglichkeit, das iPhone mühelos über die ursprüngliche Benutzeroberfläche des Autos steuern oder einfach den Sprachsteuerungsknopf des Lenkrads gedrückt halten, um Siri ohne jegliche Ablenkung zu aktivieren. CarPlay von Apple ist als Update von iOS 7 verfügbar und funktioniert mit Lightning-basierten iPhones inklusive iPhone 5s, iPhone 5c und iPhone 5. CarPlay wird in ausgewählten Automodellen, die in 2014 ausgeliefert werden, verfügbar sein.

The post Video: Mercedes-Benz zeigt CarPlay in Aktion appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nuance stellt Dragon Dictate for Mac 4 vor

Nuance hat die professionelle Diktierlösung Dragon Dictate for Mac in Version 4 vorgestellt. Mit Dragon Dictate können Mac-Nutzer dem Mac Text diktieren. Dies erfolgt entweder direkt über das Mikrofon, einem Bluetooth-Headset oder aber zeitverzögert und mobil über ein kompatibles Diktiergerät oder eine App. Mit Version 4 ist nun außerdem der Import von Text mittels MP3-Datei möglich. Unterstüt ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Books günstig und gratis – Onkyo Minianlage mit Lightning-Dock als Blitzangebot

ebooksAuch diese Woche ergänzen wir den Kindle-Deal der Woche wieder um ein paar von uns ausgewählte Gratis-E-Books. Zunächst aber die aktuellen Kindle-Angebote: Amazon hat wie jede Woche vier ausgewählte Bücher deutlich im Preis reduziert, diesmal gibt’s den Roman „Tanz der Kraniche“, den Thriller „Im Netz des Spinnenmanns“ sowie die Krimis „Teufelsengel“ und „Ostfriesengrab“ [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple CFO Peter Oppenheimer geht in Rente - Luca Maestri übernimmt

Der Name Peter Oppenheimer wird den meisten aufmerksamen Beobachtern vor allem von Apples Conference Calls zur Bekanntgabe der aktuellen Quartalszahlen ein Begriff sein. Seit 1996 ist Oppenheimer bereits bei Apple beschäftigt, seit 2004 als Chief Financial Office (CFO). In dieser Zeit hat er die Wiederauferstehung des Unternehmens maßgeblich mitgestaltet. Apples Jahresumsatz stieg in diesem Zeitraum von 8 auf 171 Milliarden Dollar. Ende September wird Oppenheimer nun in den Ruhestand verabschiedet, wie Apple heute per Pressemitteilung bekannt gab. Sein Nachfolger ab Oktober wird dann der aktuelle "Vice President of Finance and Coporate Controller", Luca Maestri. Dieser steht seit 2013 bei Apple unter Vertrag, war zuvor als CFO bei Xerox tätig und wurde von Oppenheimer als Nachfolger vorgeschlagen und auch auf diese Rolle vorbereitet.

Die Pressemitteilung zitiert Tim Cook mit lobenden Worten über Peter Oppenheimer. Dieser sei stets ein guten Freund und verlässlicher Geschäftspartner gewesen. Cook freue sich, dass Oppenheimer ab dem Herbst mehr Zeit für sich und seine Familie hat. Langweilen wird sich Oppenheimer jedoch nicht. Wie gestern bekannt wurde, wurde er inzwischen ins Board of Directors der Investment-Bank Goldman Sachs berufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nvidia: Grafikkartentreiber an OS X 10.9.2 angepasst

Nvidia hat einen neuen Treiber für Mac-Pro-Grafikkarten veröffentlicht. Die Treiberversion 331.01.01f01 führt Unterstützung für das Betriebssystemupdate OS X 10.9.2 ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #367 (Such Currency)

News

Sponsor

  • Squarespace
    • Website, Portfolio oder Blog. Einfach, gehostet und mit tollem Design und Interface
    • 14 Tage gratis testen, ohne Kreditkarte
    • 10% Rabatt mit Code TIMO

Picks

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum Apple seine Firmenübernahmen geheim hält?

150px-Apple_logo_black.svg

Apple hat im letzten Jahr eine halbe Milliarde US-Dollar für Unternehmen gezahlt, die einfach übernommen worden sind. Doch von diesen 23 Unternehmensübernahmen hat man erst sehr spät oder eben gar nicht erfahren. Gründe dafür gibt es viele, doch einer der Hauptgründe ist, dass sich Apple nicht in die Karten blicken lassen möchte, wie es zB bei der Übernahme der Finger-Print-Sensor Firma war. Hier wusste man sehr schnell, dass Apple in den nächsten Jahren einen Finger-Print-Sensor in das System integrieren wird. Dadurch war die Konkurrenz gewarnt und konnte im gleichen Bereich weiterforschen, um nicht den Anschluss an Apple zu verlieren. Insbesondere Samsung hat sich hier sicherlich sehr schnell anpassen können.

Kosten bleiben auch unter Verschluss
Zusätzlich möchte Apple den Effekt wie wir ihn bei WhatsApp gesehen haben vermeiden. Genauer gesagt will Apple vermeiden, dass ein anderes Unternehmen auch Interesse zeigt und den Preis somit künstlich in die Höhe treibt. Somit kann Apple mit einem möglichst niedrigen Kaufpreis rechnen, da kein anderes Unternehmen weiß, dass Apple überhaupt Interesse hat. Meist wird der Kauf über Scheinfirmen abgewickelt, die zwar mit Apple in Verbindung gebracht werden können, aber die Verfolgung deutlich erschweren. In Summe wird Apple in diesem Jahr auch wieder wichtige Firmen übernehmen, aber wir werden davon nicht viel mitbekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify nun auch für Telekom Prepaid-Kunden

t-loves-spotifyGute Nachrichten für Prepaid-Kunden der Telekom! Ab Donnerstag, dem 6. März 2014, gibt es die Option Xtra Music Streaming Plus. Damit erhalten Xtra-Kunden den Spotify Premium Account mit Zugriff auf über 20 Millionen Songs, Playlisten und das Ganze natürlich werbefrei. Zusätzlich bekommt man mit der Option auch ein zusätzliches Datenvolumen von 200 MB zum Surfen im Internet.

Wie bei den Vertragskunden auch, belastet das Streaming nicht das Datenvolumen. Die Option ist die ersten 30 Tage kostenfrei, danach fallen dann monatlich 14,95 Euro an.

Hier nochmal alle Einzelheiten:

  • Spotify Premium Account
  • Zugriff auf eine umfassende, jederzeit verfügbare Musikbibliothek mit über 20 Millionen Musiktiteln
  • Playlisten sind über alle Geräte synchron und offline verfügbar
  • 200 MB Datenvolumen mit 8 MBit/s zusätzlich zum unbegrenzten Music Streaming inklusive
  • die ersten 30 Tage kostenfrei testen – danach 14,95 Euro pro Monat
Spotify Music (AppStore Link) Spotify Music
Gratis Download App »

Twitter | Facebook | Google+ | Youtube | Photos

© by .mactomster - Dieser Feed ist nur für den persönlichen, nicht gewerblichen Gebrauch bestimmt. Eine Verwendung dieses Feeds auf anderen Webseiten verstößt gegen das Urheberrecht. Wenn Sie diesen Inhalt nicht in Ihrem News-Reader lesen, so macht sich die Seite, die Sie betrachten, der Urheberrechtsverletzung schuldig.

(Digital Fingerprint: 4tm49f504atm5b1152b6dc2b46ef0815)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Tank Battle: East Front 1941" von Hunted Cow Studios: rundenbasiertes WWII-Strategiespiel neu im AppStore


Am vergangenen Wochenende hat Hunted Cow Studios in Zusammenarbeit mit Lordz Games Studio und HexWar sein neues Spiel Tank Battle: East Front 1941 (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Für den 131 Megabyte großen Download des WWII-Strategiespieles müsst ihr 1,79€ berappen, die Universal-App läuft auf allen iOS-Geräten ab iPhone 4.

Wie man unschwer am Namen erkennen kann, spielt Tank Battle: East Front 1941 (AppStore) im Jahr 1941. Der Zweite Weltkrieg ist in unter anderem in der Sowjetunion vollem Gange und du wirst mitten hineingeworfen. Dabei kannst du sowohl die Seite der Deutschen aus auch der Sowjets übernehmen.

Im Kampagnen-Modus warten weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blockiert Belgien bald alle Apple-Webseiten?

Ein Gerichtsstreit über Apples vermeintlich missverständliche Anpreisung der Garantieverlängerung Apple Care könnte in Belgien drakonische Folgen haben. Der zuständige Richter erwägt, alle belgischen Internet Provider zu verpflichten, sämtliche Apple-Webseiten zu sperren – sollte es zu keiner Einigung mit dem kalifornischen Unternehmen kommen. Die Verbraucherschützer von FPS Economy argumentie ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ferrari wird heute CarPlay in einem Modell vorstellen

Neben Volvo und Mercedes-Benz wird auch der italienische Automobilhersteller Ferrari Apples Infotainment-System in einem Modell auf dem Genfer Automobilsalon vorstellen.

Ferrari

Das mit Spannung erwartete Feature soll in einem Ferrari Carlifornia T präsentiert werden. Hierbei dreht es sich um ein V8 Cabrio. Apples neues System wird jedoch auch in einigen weiteren Modellen von Ferrari zum Einsatz kommen, wie zum Beispiel beim Ferrari FF, der zudem als Ferrari Four bekannt ist.

Laut Ferrari werden Fahrer durch Apples CarPlay von einem „einfachen und sicheren System profitieren“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Web-Browser Opera

Der Web-Browser Opera liegt seit heute in der Version 20 (56,6 MB, mehrsprachig) vor. Diese wartet mit Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen und vielen Fehlerkorrekturen auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Portrait: Luca Maestri, “ein herausragender Finanzmanager”

Apples langjähriger CFO Peter Oppenheimer verlässt Apple im September dieses Jahres. Sein Nachfolger heißt Luca Maestri. In diesem Artikel erfahrt ihr alles, was ihr über den zukünftigen Apple Finanzchef wissen solltet.

Luca Maestri 570x320 Im Portrait: Luca Maestri, ein herausragender Finanzmanager

Luca Maestri arbeitet erst seit Anfang 2013 bei Apple. Bisher war er verantwortlich für Apples Rechnungswesen und andere finanzielle Aufgaben. Seine neue Bestimmung als CFO (Chief Financial Officer, deutsch: Finanzchef) rückt ihn einmal mehr ins Rampenlicht, doch Maestri kommt natürlich nicht ganz ohne Erfahrung daher.

Seine Karriere startete er beim US-Autokonzern General Motors im Jahre 1988. Dort stieg er nach und nach auf der Karriereleiter auf, hatte wichtige Positionen in Brasilien, Irland, Italien und vielen weiteren Ländern inne, bis er schließlich Finanzchef von GM Mercosur wurde. Dank ihm schrieb GM auf dem südamerikanischen Markt wieder schwarze Zahlen. Von 2000 bis 2005 war er Geschäftsführer von dem mit GM kooperierendem Autohersteller Fiat – ein wichtiges Sprungbrett für den weiteren Werdegang.

Von Fiat aus ging es weiter zu Nokia Siemens Networks, wo er von Ende 2008 bis Anfang 2011 ebenfalls als CFO diente. Im März 2011 wechselte Maestri dann von NSN zu der amerikanischen Firma Xerox, die einigen von euch sicher als Erfinder der Maus bekannt ist. Dort war er aber nicht nur CFO, sondern auch Vizepräsident. Er war verantwortlich für die hauseigenen Finanzen, Anlegerbeziehungen, Risikovorsorgen, Fusionen, Übernahmen, Steuern und Kontrollen – die ganze Palette eben.

Als er Xerox Ende Februar 2013 verließ, fand CEO Ursula Burns durchweg positive Worte für Maestri:

Er ist ein herausragender Finanzmanager. Seine Beiträge hatten einen großen Nutzen für die Umstrukturierung von Xerox zu einem Dienstleistungsunternehmen. Er hat uns geholfen, unser finanzielles Fundament zu stärken, welches seinem Nachfolger, unserer Firma und unseren Aktionären für lange Zeit dienen wird.

Seine Vergangenheit lässt uns zuversichtlich sein, dass er auch bei Apple einen guten Job machen wird. Ab Oktober wird er das Amt übernehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht weitere Beta zu OS X Server 3.1

Mit OS 10.9.2 hat Apple vor wenigen Tagen die finale Version des zweiten großen Updates zu OS X Mavericks freigegeben. Bugfixes, Stabilitätsverbesserungen und neue Funktionen machen OS X 10.9.2 aus. Gleichzeitig arbeitet Apple jedoch auch am Server-Pendant. In den letzten Woche hat Apple auch für OS X Server 3.1 bereits mehrere Entwicklerversionen zum Download bereit gestellt.

osx_server31_buld13s4122

Nun hat Apple OS X Server 3.1 Build 13S4122 an Entwickler verteilt. Die jüngste Betaversion enthält verschiedene Verbesserungen, unter anderem beim Profile-Manager. Bei der Geräteverwaltung gibt es zudem Veränderungen, so dass mit dieser Beta auch „Supervised“-Geräte unterstützt werden.

Noch werden allerdings ein paar Wochen ins Land ziehen, bis Apple die finale Version von OS X Server 3.1 ins Rennen schickt. So listet Apple unter anderem noch den bekannten Fehler, dass der Profile-Manager nicht funktioniert, nachdem ein Upgrade oder Migration von OS X Server 2.x durchgeführt wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ferrari mit CarPlay vorgestellt plus Mercedes-Demo-Video

Heute wurde offiziell der neueste Ferrari mit CarPlay-Unterstützung vorgestellt. CarPlay bringt iOS wie berichtet ins Auto.

Nachdem Volvo und Mercedes bereits gestern ihre On-Board-Systeme zeigten, macht Ferrari heute weiter. Gemeinsam mit Apples Marketing-Chef Greg Joswiak stellte Luca Cordero, Vorsitzender bei Ferrari, den neuen Viersitzer vor.

Ferrari CarPlay

Das Modell ist eine aufgefrischte Version des FF Grand Tourer. Mit CarPlay hat der Nutzer Zugriff auf die wichtigsten Funktionen des iPhones, inklusive Telefon, Musik und Apple Maps. Appleinsider zeigt auch schon ein Video vom ersten Hands-on mit dem neuen Wagen.  Und Mercedes präsentiert CarPlay in einem Demo-Video:


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach 18 Jahren bei Apple: Finanzgenie Peter Oppenheimer tritt im September zurück

Apples CFO, Peter Oppenheimer, wird das Unternehmen im September verlassen. Bereits im Juni wird Luca Maestri, Apples Finanz-VP und «Corporate Controller», den Finanzchef-Posten übernehmen.

Oppenheimer tritt somit nach 18 Jahren beim Mac-Hersteller von seinem hohen Posten zurück. Der Senior Vice President und CFO begann seine Karriere bei Apple im Jahre 1996. 2004 wurde Oppenheimer zum Finanzchef berufen. Laut CEO Tim Cook habe Oppenheimer — ein «enger Freund» — entscheidend am Erfolg von Apple mitgewirkt. In den zehn Jahren als CFO ist der Apple-Umsatz von 8 auf 171 Milliarden US-Dollar angestiegen. Oppenheimer habe Apple nicht nur beim finanziellen geprägt, sondern habe auch in anderen Bereichen ausgeholfen, so Cook über eine Medienmitteilung. Cook zeigt sich darin «traurig», dass Oppenheimer den Konzern verlässt, freut sich gleichzeitig aber auch darüber, dass er sich nun mehr Zeit für sich und seine Familie nehmen könne. Oppenheimer möchte nun an die Zentralküste von Kalifornien ziehen und die Welt mehr bereisen. Ausserdem strebt er den Abschluss seiner Piloten-Brevet an.

Erst gestern wurde Oppenheimer in den Verwaltungsrat von Goldman Sachs berufen.

Bis zum definitiven Abgang von Oppenheimer im September wird der noch-CFO den künftigen CFO Maestri in sein Amt einführen.

Luca Maestri stiess im März 2013 zu Apple und habe «über 25 Jahre Erfahrung im globalen Finanz-Management», so Cook. Maestri war früher Finanzchef bei Xerox oder Nokia Simens Networks. Bereits als Apple auf der Suche nach einem Corporate Controller war, habe es sich herausgestellt, dass Maestri wohl der Nachfolger von Oppenheimer werden wird. Maestri habe bereits signifikant an Apple mitgewirkt und sich den Respekt von seinen Kollegen bei Apple verdient, so Cook.

Maestris Karriere begann bei General Motoros, danach verbrachte er 20 Jahre in den Finanz- und Operating-Abteilungen verschiedener Firmen in Amerika, Asien/Pazifik und Europa. Der 51-jährige gebürtige Italiener schloss die «Luiss» Universität in Rom mit einem Wirtschafts-Bachelor ab. An der Boston-Uni erlangte er ein Master «Science of Management». Maestri lebte bereits in Italien, Polen, Irland, Singapur, Thailand, Brasilien, USA, Deutschland und in der Schweiz.

Als CFO wird Maestri künftig die Conntroller, die Kasse, die Pflege der Anlegerbeziehungen, die Steuern, die Informationssysteme, das interne Audit und die Facilities Functions übersehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WD stellt NAS-System My Cloud EX2 mit bis zu 8 TB Kapazität vor

WD (Western Digital) hat mit My Cloud EX2 ein neues NAS-System für den Privatanwender vorgestellt. Mittels zweier Schächte lassen sich hier handelsübliche 3,5-Zoll-Festplatten verwenden und über Gigabit Ethernet im lokalen Netzwerk sowie im Internet bereitstellen. Die Festplatten können als RAID 0, 1 oder JBOD organisiert werden, sodass aktuell Speicherkapazitäten von bis zu 8 TB möglich sind. ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EyeEm der Instagram Mitbewerber plant Verkauf von Fotos

EyeEm IconEyeEm macht zunächst einmal den Eindruck eines Instagram Klones. Es gibt eine kostenlose App, mit der ihr Fotos aufnehmen könnt und eine dazugehörige Community, in der ihr die Fotos präsentiert. Da die App Filter und Rahmen bietet, haben die Fotos noch dazu einen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples langjähriger Finanzchef verlässt das Unternehmen

Einer der Macher der Erfolgsgeschichte von Apple verlässt das Unternehmen. Finanzchef Peter Oppenheimer wird Ende September aufhören, teilte der Konzern heute mit. Oppenheimer ist seit 1996 bei Apple und seit 2004 Finanzchef. Konzernchef Tim Cook nannte Oppenheimer einen „lieben Freund“, der entscheidend am Erfolg des Unternehmens mitgewirkt habe. Er fand auch noch ein paar warme Worte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QuarkXPress 10.1 soll Leistung verbessern

QuarkXPress 10.1 soll Leistung verbessern

Das kostenlose Update für Version 10 der Publishing-Software beseitigt Leistungsprobleme und bringt neue Funktionen wie dynamische Hilfslinien und eine 8000-Prozent-Zoomstufe. QuarkXPress lässt sich erneut für 30 Tage testen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr Ingenieure für Apple in Asien

So wie es aussieht, will Apple seine Produktentwicklung weiter beschleunigen und vorantreiben.  Dies lässt sich zumindest aus einem Bericht des Wall Street Journals ableiten. Apple baut in Asien seine Mitarbeiteranzahl weiter aus und wirbt sogar um Angestellte von HTC. Auch in China und Taiwan hält Apple seine Augen nach Auftragsfertigern offen. Dieses Vorgehen lässt wohl […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Air-Photos

Air-Photos ist ein Wi-Fi-basierten Netzwerk-Foto-Browser.

Möchten Sie direkt durch das /iPhone die Fotos auf dem Computer sehen?
Sind die Fotos der Synchronisierung durch iTune echt belastend, insbesondere oft aktualisiert wird.
Spiegelreflexkamera hat Tausende von Fotos geschossen. Ihr / iPhone wird nicht sie speichern.
Air-Photos kann Ihnen helfen.

Air-Fotos ist auch eine Foto-Sharing-Anwendung, mit denen Sie Fotos über das Netzwerk mit der Anderen teilenhaben können.

Funktionen von Air-Photos:
1.durch das /iPhone die Fotos auf dem Computer sehen
2.Vorschaubild schnell sehen
3.Automatische Wiedergabe (Diashow), die Fotos mit zwei Fingern vergrößern und verkleinern, sehen Sie das nächste Bild durch Ziehung, hervorragend wie Foto-Viewer
4.verfügbaren AirPhotoServer im Netzwerk automatisch finden
5.Unterstützt Download uns das Sehen von Fotos offline
6.Sehen Sie die Fotos auf Ihrem / iPhone direkt per PC-Browser.
7.Die Fotos auf Ihrem / iPhone können als AirPhotoServer gelten. Die Anderen können die Fotos auf Ihrem / iPhone mit Air-Fotos direkt sehen.
8.Ein Kennwort für jeden Ordner der Bilddatei kann festgelegt werden.
9.Unterstützt Air-Print,Twitter,Speichern von Fotos auf Handy Alben
10.Unterstützt Hochladen der Fotos durch den Browser auf / iPod
11.Unterstützt übergroße Fotos(10MB)
12.unterstützt Fotos der Raw-Format(.NEF .RC2)
13.unterstützt The new /IPhone5
14.Unterstützt Löschen von Fotos auf dem Computer durch das / iPhone
15.Unterstützt AirPlay Spiegelbild,External Display

Anweisungen zur Verwendung:
Die Installation vom AirPhotoServer auf Ihren Computer
1.Herunterladen und installieren AirPhotoServer auf Ihren Computer von Http://www.airphotohd.com(oder Http://download.airphotohd.com)
2.AirPhotoServer starten
3.Klicken Sie Image Folders auf AirPhotoServer und wählen das Bilder-Verzeichnis

Installieren Sie Air-Fotos auf Ihrem Gerät:
1.Herunterladen Sie Air-Fotos auf Ihrem Gerät
2.Feststellen Sie bitte, dass Ihr mobiles Gerät und der Computer im selben WiFi-Netzwerk
3.Starten Sie Air-Fotos und klicken Sie den Druckknopf der Aktualisierung oben rechts,um die Online-Liste zu aktualisieren.
4.blättern

Download @
App Store
Entwickler: AirPhoto
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Airmail 1.3.2 mit OmniFocus- und Things-Anbindung

Der E-Mail-Client Airmail ist in der Version 1.3.2 erschienen. Zu den Neuerungen gehören Anbindung an die Aufgabenverwaltungen OmniFocus und Things, Erkennung sicherer Links, zusätzliche Einstellungsoptionen sowie Verbesserungen für Benutzeroberfläche, Zitatfunktion, Exchange- und Kerio-Unterstützung und Suchfunktion.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Island Castaway – Lost World: Neues Insel-Abenteuer mit spannender Geschichte

Bisher sind zwei Teile von The Island Castaway im App Store erschienen. Nun geht das Abenteuer auf der einsamen Insel in die nächste Runde: “The Island Castaway – Lost World” ist für iPhone und iPad verfügbar.

The Island Castaway - Lost WorldIn der vergangenen Woche sind einige Spiele im App Store erschienen, zu den Empfehlungen gehört neben God of Light und Beyond Space sicherlich auch “The Island Castaway – Lost World” (App Store-Link), das kostenlos auf das iPad geladen werden kann – eine iPhone-Version ist bisher nicht in Sicht. Wie in den Vorgängern strandet man auch hier auf einer einsamen Insel und muss nicht nur überleben, sondern auch spannende Geheimnisse der Insel lüften. Geliefert wird das Abenteuer inklusive deutscher Untertitel und Menüs.

Im Vergleich zum ersten und zweiten Teil hat G5 Entertainment leider am Bezahlmodell geschraubt. Während man bisher die Vollversion kaufen oder innerhalb der App gegen eine einmalige Bezahlung freischalten konnte, gibt es nun ein Freemium-Light-Modell. Man kann Diamanten und Perlen per In-App-Kauf erwerben, um den Spielverlaufen zu erleichtern oder abzukürzen. Wenn man zwischendurch ein wenig wartet, kann man “The Island Castaway – Lost World” aber komplett kostenlos spielen.

Im Vergleich zu Halsabschneider-Games gibt es “The Island Castaway – Lost World” aus meiner Sicht aber einen großen Unterschied: Ein richtiges Ende. Man wird also nicht immer wieder zur Kasse gebeten, um den Spieleinhalt künstlich zu erweitern, sondern löst das Rätsel um die Insel und die Eingeborenen irgendwann.

Rein vom Spielprinzip ähnelt “The Island Castaway – Lost World” seinen Vorgängern sehr. Man kann sich zwar frei auf der Insel bewegen, wird aber gezielt durch die Geschichte geführt. Man muss immer wieder Objekte sammeln und miteinander kombinieren. Durch den einfachen Einstieg ist das iPad-Spiel auch für Anfänger gut zu bewältigen.

Auch wenn uns “The Island Castaway – Lost World” aufgrund des gewählten Bezahl-Modells nicht mehr ganz so gut gefällt wie die Vorgänger, bringt es doch einige neue Inhalte und Ideen mit und empfiehlt sich für einen unverbindlichen Download aus dem App Store.

Der Artikel The Island Castaway – Lost World: Neues Insel-Abenteuer mit spannender Geschichte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Finanzchef Peter Oppenheimer verlässt das Unternehmen

Peter Oppenheimer (Bild: Apple)

Apples langjähriger Finanzchef, Peter Oppenheimer, verlässt das Unternehmen im September. Sein Nachfolger wird sein bisheriger Vize Luca Maestri, der schon im Juni die Verantwortung übernehmen soll. Oppenheimer kam 1996 zu Apple und ist seit 2004 Finanzchef. Unter seiner Leitung kletterte der Umsatz von acht auf zuletzt 171 Milliarden Dollar.

Tim Cook bedauert den Weggang eines “lieben Freundes”. Oppenheimer will sich gemäß der Meldung mehr seiner Familie widmen. Allerdings wurde am gestrigen Montag auch bekannt, dass Oppenheimer in den Verwaltungsrat vondes Investmentbank-Giganten Goldman Sachs berufen wurde.


Like

The post Apples Finanzchef Peter Oppenheimer verlässt das Unternehmen appeared first on MACazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LEGO Legends of CHIMA Online ab sofort für iOS erhältlich

Pressemitteilung Der Kampf um das CHI in der Welt CHIMA™ geht weiter! Warner Bros. Interactive Entertainment, The LEGO Group und WB Games Montréal geben die Veröffentlichung von LEGO® Legends...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples zukünftiger CFO: Wer ist Luca Maestri?

Apples zukünftiger CFO (Chief Financial Officer) ist gerade einmal seit einem Jahr im Unternehmen und hier bislang für die Buchhaltung und Unternehmensprüfung zuständig. Ab Oktober wird er dann als Apple-CFO für alle Finanzen des Unternehmens verantwortlich sein. Erfahrung auf diesem Gebiet konnte Maestri bereits in einigen anderen Unternehmen sammeln. So war er als CFO bei Xerox (2011 - 2013) ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MeteoEarth for Mac ist in Version 1.1 erschienen

Die MeteoGroup hat für die beliebte App MeteoEarth for Mac ein neues Update herausgebracht. Genau, es geht hier um die Version für den Mac, nicht für das iPhone. In Version 1.1 unterstützt das OS X Programm elf Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Dänisch, Finnisch, Schwedisch, Polnisch, Russisch und Türkisch Mit dieser Version, haben die Freunde […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streit um AppleCare: Sperrt Richter Websites von Apple?

Ein Streit bezüglich AppleCare könnte schon bald große Folgen für die Apple-Nutzer in Belgien haben.

Ein belgischer Richter denkt aktuell darüber nach, alle Websites von Apple innerhalb Belgiens zu sperren. Der Grund dafür ist, dass Apple standardmäßig 1 Jahr Garantie auf Produkte gibt und diese Garantie über den Erwerb von AppleCare  erweiterbar ist. Laut EU-Gesetzen müssen Firmen aber mindestens zwei Jahre Garantie auf ihre Produkte bieten.

Apple Care plus Ansicht Store

Allerdings zögert das Gericht noch, da eine Sperrung der Apple-Websites und Dienste für alle iPhone-Nutzer in Belgien fatale Auswirkungen hätte. Diese könnten nämlich dann auch nicht mehr auf den App Store, iCloud und Co. zugreifen. 9to5mac berichtet, dass es auch in Italien einen ähnlichen Fall gab, bei dem Apple mit einer Strafzahlung von 1,5 Millionen Dollar davongekommen ist. In Australien musste die Garantie ebenfalls auf zwei Jahre erhöht werden.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Endoskop-Kamera mit LEDs

Gadget-Tipp: Endoskop-Kamera mit LEDs ab 6.89 € inkl. Versand (aus China)

Mal eben in den Abfluss schauen wie die Profis?

Kein Problem!

In Längen von 2, 5, 7 und 10 Metern und inkl. Beleuchtung.

Achtet ggf. darauf, dass die Software auch auf Macs läuft! Einige Modelle laufen nicht auf Mac oder unter 64 Bit.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

So wird CarPlay bei Mercedes-Benz aussehen

Nachdem Apple gestern auf dem Automobilsalon in Genf das Infotainment-System CarPlay enthüllte, veröffentlichte Daimler nun eine Pressemitteilung mit einigen Impressionen, die darstellen, wie das Feature im Detail in Autos von Mercedes-Benz aussehen wird.

CarPlay Benz

Auf den Bildern ist ein Auto von Mercedes-Benz zu erkennen, das denselben Bildschirm enthüllt, der in einer abgewandelten Form auch in der aktuellen A- und CLA-Klasse zum Einsatz kommt. Die von iOS 7 bekannten Ions werden hier ebenso dargestellt wie die COMMAND-App von Mercedes-Benz. Mit diesem Tool wird es möglich sein, zusätzliche Apps, wie Spotify, Pandora oder auch viele weitere hinzufügen zu können.

Sehr interessant ist zum Beispiel die Darstellung der Musik-App. Hier werden die auf dem iPhone installierten Daten angezeigt, die unter anderem die Interpreten, Songs, Alben und Playlisten umfassen. Die Auswahl erfolgt hierbei wahlweise über die Touchscreen-Bedienung oder auch per Sprachsteuerung. Ein weiteres Bild zeigt zudem die Apple Karten-App, die mit einem Light- und Dark-Modus bedient werden kann.

Was haltet Ihr von diesem Design?

CarPlay iOS

CarPlay Music

CarPlay Maps

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Aktive Ecken nie mehr unabsichtlich aktivieren

Durch die OS-X-Funktion «Aktive Ecken» können verschiedene Aktionen — hauptsächlich im Zusammenhang mit Mission Control — ausgeführt werden, sobald man den Mauszeiger in einen der vier Ecken des Bildschirms bewegt. Diese Funktion gibt es bereits seit etlichen Jahren im Mac-Betriebssystem. Die bekannteste Konfiguration ist wohl das Aktivieren des Bildschirmschoners durch das Positionieren des Mausezeigers in der oberen linken Bildschirm-Ecke.

So nützlich und komfortabel die «Aktive Ecken»-Funktion ist, so nervend kann sie sein, wenn man immer wieder aus Versehen mit der Maus in einen Bildschirmeck fährt. Besonders nervend ist es, wenn hinter diesem Bildschirmeck zum Beispiel die Funktion «Bildschirmschoner ein» konfiguriert wurde und die Passwort-Abfrage für den Bildschirmschoner aktiv ist — dann geht es ein Moment, bis man wieder normal weiterarbeiten kann.

Durch eine unscheinbare Konfigurations-Möglichkeit lassen sich solche ungewollten «Aktive Ecken» aber umgehen:
Bei der «Aktive Ecken»-Konfiguration in den Systemeinstellungen, unter «Mission Control» über die Schaltfläche «Aktive Ecken» kann man gleichzeitig mit der Auswahl der Aktion pro Ecken eine oder mehrere Sonderzeichen auf der Tastatur drücken — also , , ctrl oder . Sobald die Sonderzeichen-Tasten gleichzeitig gedrückt werden, erscheinen diese direkt neben der Aktions-Beschreibung. Aus «Launchpad» wird z.B. «⌘ ⇧ Launchpad» usw. Wird ein aktiver Ecken so gespeichert, werden die den aktiven Ecken hinterlegten Funktionen nur dann ausgeführt, wenn gleichzeitig die entsprechenden Sonderzeichen gedrückt werden.

«Aktive Ecken» mit Sonderzeichen versehen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Finanzchef Peter Oppenheimer verlässt Apple

Apple

Im Juni übernimmt Luca Maestri, ehemaliger Finanzchef bei Xerox und Nokia Siemens Networks, den CFO-Posten bei Apple. Oppenheimer wird den Konzern im September verlassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S weiterhin absoluter Dauerbrenner

iPhone 5S

Während die Gerüchteküche um das nächste iPhone-Modell weiter brodelt, gibt es auch in regelmäßigen Abständen neue Studien über derzeitige iPhone-Verkäufe. Das iPhone 5S ist dabei weiterhin ein echter Dauerbrenner:

Seit dem Launch-Termin vergangenen Jahres hält sich das 5S-Modell auf einem sehr hohen Beliebtheitslevel. Auch Verkaufszahlen weisen ein hohe Stabilität auf.

iphone-nachfrage-us-piper-jaffray-03-2014Natürlich waren die Erwartungen vor dem Launch des iPhone 5S enorm hoch. Rund 38 % ziehten dabei in Erwägung das neue Smartphone von Apple zu erwerben. Nach dem Launch waren es immerhin noch 35 Prozent der Befragten. Nun ist einige Zeit vergangen und es wäre eigentlich zu erwarten, dass das Interesse nachlässt.

iPhone 5-Flop?!

Im Gegensatz dazu steht das vor seinem Launch noch groß angekündigte iPhone 5C. Alleine im vergangenen Quartal ist das Interesse im Vergleich zum Anfang um die Hälfte gesunken.

Im gesamten Smartphone-Markt kann Apple das Interesse an Android-Smartphones aber nicht überbieten. Hier belegt man mit insgesamt 39 % den zweiten Platz.

Via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 4. März (9 News)

Den Rosenmontag haben wir schadlos überstanden, weiter geht es mit unserem News-Ticker. Was passiert in der Apple-Welt?

+++ 15:45 – Video: CarPlay und Ferrari +++
Techcrunch konnte CarPlay in Aktion filmen und zeigt, wie das System bei Ferrari integriert wurde. Das Video findet ihr direkt bei den Kollegen.

+++ 15:15 Uhr – Apple: Peter Oppenheimer geht in Ruhestand +++
Apple hat soeben per Pressemitteilung verkündet, das CFO Peter Oppenheimer in den Ruhestand geht. Der Job wird von Luca Maestri übernommen, der somit neuer CFO (Chief Financial Officer) bei Apple wird.

+++ 15:15 Uhr – Spiele: Neue Level für Angry Birds +++
Ein Klassiker, mit dem es nie langweilig wird. Angry Birds (iPhone/iPad) hat heute 15 neue Level erhalten. Wer hat Angry Birds noch installiert und freut sich über das Update?

+++ 10:40 Uhr – Apps: Twitter mit Passwort-Fehler +++
Wie Recode berichtet, haben gestern eine Vielzahl an Nutzer eine E-Mail erhalten, die drängt das Passwort zu ändern, da fremde Zugriffe verzeichnet wurden. Auf Nachfragen von Recode hat Twitter jedoch nur einen technischen Fehler bestätigt. Es besteht kein Grund zur Sorge, falls euch solch eine E-Mail erreicht hat.

+++ 9:10 Uhr – Smartwatch: Pebble Steel wird verschickt +++
Alle Vorbesteller der Pebble Steel könnten ihre Smartwatch in wenigen Tagen in den Händen halten. Die ersten Bestellungen wurden verschickt – wir sind gespannt, wann unsere Uhr in der Redaktion ankommt – immerhin ist die Einfuhr nach Deutschland weiterhin verboten.

+++ 7:25 Uhr – Kickstarter: 1 Milliarde US-Dollar +++
Die Crowdfunding-Plattform Kickstarter, auf der man viele spannende Projekte finden und unterstützen kann, hat einen weiteren Meilenstein gesetzt. Mittlerweile wurde über eine Milliarde US-Dollar für die Ideen gesammelt.

+++ 7:20 Uhr – Microsoft: Mehr Xbox Live +++
Microsoft will seine Konsole noch besser mit dem iPhone vernetzen. Dazu soll die Xbox Live Applikation in den nächsten Monaten stark überarbeitet werden. Genaue Details sind dazu aber noch nicht bekannt.

+++ 7:15 Uhr – Spiele: Star Horizon +++
Einen beeindruckenden Trailer haben die Macher von Star Horizon veröffentlicht. Der Weltraum-Shooter soll am 20. März für 2,99 Euro erscheinen und keine In-App-Käufe enthalten. Wir sind gespannt!

+++ 7:10 Uhr – CarPlay: So sieht es im Mercedes aus +++
Mercedes hat gestern seine neue C-Klasse mit CarPlay-Integration vorgestellt. Mittlerweile gibt es eine gut gefüllte Bildergalerie, die durchaus einen Blick wert ist.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 4. März (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Finanzchef Peter Oppenheimer geht in Rente, Luca Maestri wird Nachfolger

Vor wenigen Minuten hat sich Apple per Pressemitteilung zu Wort gemeldet und Personaländerungen im Vorstand des Unternehmens bekannt gegeben. Peter Oppenheimer (Apple Senior Vice President and CFO) wird Ende September in den wohlverdienten Ruhestand gehen und aus dem Apple Vorstand ausscheiden.

oppenheimer

Einen Nachfolger hat Apple auch schon ausgesucht. Luca Maestri (Apple Vice President of Finance and Corporate Controller) rückt eine Position höher und wird Apples neuer Finanzchef. Dieser untersteht dann direkt Apple CEO Tim Cook. Die verbliebene Zeit bis Ende September wird Apple unter anderem nutzen, um den Übergang zu Maestri so professionell und nahtlos wie möglich durchzuführen.

Tim Cook zollte Oppenheimer in der Pressemitteilung großen Respekt. Oppenheimer habe Apple mehr als zehn Jahre als Finanzchef begleitet. Eine Zeit, in der der Unternehmensumsatz von 8 Milliarden Dollar auf 171 Milliarden Dollar wuchs. Seine Führungsstarke, Anweisungen und Fähigkeiten haben maßgeblich zum Erfolg von Apple beigetragen. Nicht nur als Finanzchef, sondern auch in vielen anderen Bereichen habe sich Oppenheimer bei Apple engagiert.

“Luca has over 25 years of global experience in senior financial management, including roles as a public company CFO, and I am confident he will be a great CFO at Apple,” added Tim. “When we were recruiting for a corporate controller, we met Luca and knew he would become Peter’s successor. His contributions to Apple have already been significant in his time with us and he has quickly gained respect from his colleagues throughout the company.”

Auch zum Nachfolger Luca Maestri äußerte sich Cook. Dieser habe seit über 25 Jahren Erfahrungen im Finanzbereich. Der Apple Chef ist davon überzeugt, dass Maestri der ideale Nachfolger ist. Schon als man ihn Anfang 2013 zum Corporate Controller ernannt habe, war man sich darüber bewusst, dass Maestri eines Tages Oppenheimers Nachfolger wird. Bevor Maestri zu Apple kam war dieser CFO bei Nokia Siemens Networks und Xerox.

Maestri

Peter Oppenheimer äußerte sich dahingehend, dass er Apple liebt und es eine Ehre für ihn sei seit 18 Jahren für Apple zu arbeiten. Doch nun sei es Zeit in Rente zu gehen, um mehr Zeit für sich selbst und die Familie zu haben. Vor wenigen Tagen wurde zudem bekannt, dass Peter Oppenheimer in den Aufsichtsrat bei Goldman Sachs gewählt wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Finanzchef Peter Oppenheimer geht in Rente

Die Apple-Welt dreht sich weiter, aber Finanzchef Peter Oppenheimer geht Ende September in Rente.

Apple hat die Personalie gerade per Pressemitteilung verkündet. Oppenheimer war seit 1996 bei Apple, CFO (Chief Financial Officer) war er seit zehn Jahren. Der Name dürfte Euch vor allem von den Conference Calls bekannt sein. Hier verkündete Oppenheimer immer Apples Quartalszahlen.

Peter Oppenheimer

Sein Nachfolger steht übrigens auch schon fest: Luca Maestri, seit Anfang 2013 bei Apple, zuvor CFO bei Xerox, wird nach einer kurzen Einarbeitungszeit Oppenheimers Job vollständig übernehmen. Ganz von der Bildfläche verschwindet Oppenheimer nicht. Gestern erst wurde er in den Aufsichtsrat von Goldman Sachs berufen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AGB-Änderung: Dropbox will direkte Klagen verbieten

Onlinespeicher Dropbox

Künftig soll es standardmäßig nur noch möglich sein, bei Streitigkeiten mit dem Cloud-Dienst vor ein Schiedsgericht zu ziehen. Immerhin ist erlaubt, dem zu widersprechen – allerdings muss man sich beeilen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: wir verlosen 5 Promo Codes für "Viking Saga: The Cursed Ring" von Realore

Wessen Interesse wir mit unserer App-Vorstellung am gestrigen Tag an Realores neuem Viking Saga: The Cursed Ring (Premium) (AppStore) geweckt haben und wer Lust hat, die reine iPad-App zu spielen, aber vielleicht gerade nicht die fälligen 4,49€ übrig hat, für den gibt es trotzdem eine Chance auf das neue Time-Management-Spiel des "Roads of Rome"-Machers. Denn der Entwickler hat uns fünf Promo Codes zur Verfügung gestellt, mit denen ihr das Spiel komplett kostenfrei aus dem AppStore laden könnt. Wie ihr an einen der Gutschein-Codes kommt? Ganz einfach, macht bei unserem Gewinnspiel mit und mit etwas Glück kommt in Kürze einer der Promo Codes in euer Email-Postfach geschwebt... Und so könnt ihr teilnehmen: Schicke uns einfach eine Email mit dem B weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple reagiert auf zunehmende Konkurrenz von Streaming-Diensten

logo_Spotify

Wie es den Anschein macht, haben Spotify & Co. nun eine gefährliche Größe für Apple erreicht und stellen offenbar zunehmend eine Gefahr für iTunes dar. Immer mehr Nutzer switchen auf Streaming-Dienste und verzichten auf den Kauf bei iTunes. So fordert Apple-Musik-Chef Robert Kondrk von allen unter Vertrag befindlichen Labels mehr Exklusiv-Inhalte, um sich von den anderen Angeboten abheben zu können. Bereits jetzt hat Apple schon viele Alben vor der offiziellen Erscheinung veröffentlicht, um mehr Kunden anzusprechen. Apple ist dies aber noch zu wenig und fordert deutlich mehr Inhalte, die zuerst auf iTunes veröffentlicht werden.

Geschäftsmodell scheint zu funktionieren
Am kürzlich veröffentlichten Beyonce-Album kann man sehr gut erkennen, welche Macht Apple mit iTunes über die Musik-Industrie hat. Über eine Million Downloads in nur ein Woche können in diesem Sinne nicht irren. Genau diesen Umsatzzuwachs will Apple nun auch für andere Künstler herausholen und arbeitet mit den Labels nun zusammen. Für die Streaming-Dienste sind solche Geschäftsmodelle natürlich nicht gerade gut, da ein gekauftes Album natürlich nicht mehr gestreamt werden muss. Sollte Apple diese Masche weiter betreiben, dürfte der Gegenwind für die Streaming-Dienste deutlich stärker werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Finanzchef Oppenheimer geht in Rente

Apple hat soeben bekanntgegeben, dass der aktuelle Finanzchef Peter Oppenheimer Ende September zurücktreten wird. Oppenheimer arbeitete seit 1996 beim kalifornischen Konzern, seit 2004 hatte er das Amt des CFO inne.

1393940771 Apple Finanzchef Oppenheimer geht in Rente

Als Nachfolger wurde bereits Luca Maestri ernannt. Ab Juni wird er in die neue Berufung eingewiesen. Maestri war zuvor als Vizepräsident in der Finanzabteilung tätig. Überraschend kommt der Rücktritt von Oppenheimer nicht, Forbes hat das bereits vor wenigen Tagen spekuliert.

Tim Cook in der eben veröffentlichten Pressemitteilung:

Peter war ein Jahrzehnt lang CFO. In der Zeit konnte Apples Jahresumsatz von 8 auf 171 Milliarden Dollar wachsen. Seine Expertise und Führung waren immer ein wesentlicher Beitrag für Apples Erfolg – nicht nur als Finanzchef, sondern auch in anderen Bereichen.

Ganz von der Bildfläche verschwindet Oppenheimer aber nicht. Erst gestern ist er dem Aufsichtsrat der Goldman Sachs beigetreten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Apple-Finanzchef: Luca Maestri wird Peter Oppenheimer ablösen

Apple hat soeben per Pressemitteilung bekannt gegeben, dass der langjährige Finanzchef Peter Oppenheimer in den Ruhestand gehen wird. Sein Nachfolger steht bereits fest, ab Oktober soll Luca Maestri übernehmen. Luca Maestri ist derzeit bei Apple als "Vice President of Finance and Coporate Controller" tätig. Vor seiner Zeit bei Apple arbeitete Maestri als Finanzchef bei Xerox. In einer erste ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Zahlen und Fakten

Noch keine zwei Wochen ist es her, dass Facebook und WhatsApp die Bombe haben platzen lassen. Das soziale Netzwerk kauft den Messenger-Dienst für 16 Milliarden Dollar sowie 3 Milliarden Dollar in Aktienoptionen für WhatsApp-Mitarbeiter.

netzwerke_mau

Om Malik hat sich nun ein paar Zahlen und Fakten rund um WhatsApp (und anderer Netzwerke) gewidmet. Diese zeigen, dass nicht nur WhatsApp “besonders” ist, der Messenger-Dienst ist allerdings außergewöhnlich. Blickt man auf die monatlich aktiven Nutzer, so zeigt sich, dass Facebook die klare Nummer 1 ist, dahinter folgen Google, YouTube, QQ, Yahoo und Qzone. Auf Platz 7 liegt WhatsApp mit ca. 465 Millionen aktiver monatlicher Nutzer.

Setzt man dies allerdings in Relation zum Lebensalter der jeweiligen Dienste, so zeigt sich ein interessantes Bild. Das mobile Internet hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Nutzerzahlen explodiert sind. Drei Jahre nach Gründung erlebt WhatsApp eine wahre Nutzer-Explosion. Setzt man die monatlich aktiven Nutzer in Relation zur Mitarbeiteranzahl, so kann kein andere Dienst WhatsApp das Wasser reichen. Auf einen Mitarbeiter kommen bei WhatsApp knapp über 8 Millionen monatlich aktive Nutzer.

netzwerke_mau_alter

WhatsApp benötige gerade mal drei Jahre um die Anzahl an 200 Millionen Nutzer zu durchbrechen, YouTube benötige hierfür 4 Jahre, bei Facebook waren es 5 Jahre, Twitter benötigte 6 Jahre und bei Skype waren es ca. 8 Jahre.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sailfish OS 1.0 Ohijarvi Update: Neuerungen und Verbesserungen veröffentlicht

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	Jolla-Smartphone.jpg
Hits:	1762
Grösse:	59.9 KB
ID:	151773 Sailfish OS ist ein neues, aufstrebendes Betriebssystem für mobile Geräte, jedoch noch wenig verbreitet. Es kommt vorinstalliert derzeit nur auf dem Jolla [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Trade-in-Programm startet in Frankreich

Im vergangenen Jahr führte Apple das Trade-in-Programm in den USA ein. Hierbei wurde den Kunden die Möglichkeit geboten, ihre alten iPhones gegen einen Gutschein zum Kauf eines neuen Modells zu einem günstigeren Preis angeboten. Nachdem dieses Modell auch in Großbritannien etabliert wurde, folgt nun mit Frankreich ein weiterer wichtiger Markt.

iPhone Trade-in-Programm

Nach der Rückgabe eines alten iPhones erhalten Kunden von Apple eine Gutscheinkarte mit einem bestimmten Wert, der aufgrund vom aktuellen Zustand des Altgeräts individuell ermittelt wird. Demnach bekommt Ihr für ein neuwertiges iPhone 5s deutlich mehr Geld als für ein altes iPhone 3G mit einem defekten Home-Button. Die Gutscheinkarte muss dann im Austausch zum Kauf von einem neuen iPhone in Anspruch genommen werden. Andere Produkte aus dem Portfolio von Apple, wie zum Beispiel ein MacBook oder auch ein iPad, können nicht mit dem ausgestellten Gutschein kombiniert und preiswerter gekauft werden.

Frankreich ist das nunmehr dritte Land, in dem Apple das iPhone Trade-in-Programm einführte. Angeblich sollen in Zukunft noch einige weitere Länder Europas hinzukommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Hauptquartier: Stararchitekt Foster äußert sich zu Apples "Mutterschiff"

Mutterschiff"

In einem Interview mit einem Fachblatt erläutert der verantwortliche Baumeister, welche Ideen hinter der Planung des Riesengebäudes stecken – und was Steve Jobs sich dabei dachte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Mercedes demonstriert CarPlay in Deutschland (mit iTunes Radio)

Das ehemalig als "iOS in the Car" betitelte CarPlay wurde gestern von Apple im Rahmen des Genfer Autosalons vorgestellt. Damit ihr einen Eindruck von dem Betriebssystem bekommt, hat die Presseabteilung von Mercedes nun ein deutschsprachiges Video veröffentlicht. Dieses demonstriert vornehmlich die Benutzeroberfläche sowie die Interaktion mit dem Sprachassistenten Siri in einer Mercedes C-Klasse.

1393834536 Video: Mercedes demonstriert CarPlay in Deutschland (mit iTunes Radio)

Das sechsminütige Video, auf Youtube vom Mercedes-Passion-Blog publiziert, gibt uns einen ersten Einblick in die deutsche Version von Apple CarPlay. Pikant: Auch iTunes Radio kann die Version bereits abspielen. Damit ist nicht ausgeschlossen, dass Apple gleichzeitig mit iOS 7.1 den Musik-Streaming-Service nach Deutschland bringt.

In vielen 2014 veröffentlichten Autos wird die Neuheit integriert sein. Neben dem Autobauer Mercedes, der dieses Jahr zunächst mit einer kompatiblen C-Klasse an den Start geht, werden auch Hersteller, wie Ford, BMW, Ferrari, Nissan, Opel, Toyota und mehr CarPlay in das Bordsystem bringen.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp in Zahlen

Whatsapp

Knapp zwei Wochen nach der überraschenden Übernahme des Kurznachrichtendienstes WhatsApp durch das weltgrößte soziale Netzwerk Facebook hat sich Om Malik den Zahlen des SMS-Konkurrenten gewidmet.

user-pro-angestellter-malik
Es ist ziemlich deutlich zu erkennen das WhatsApp auf der Welle des mobilen Internets ganz weit oben reitet. “Ältere” Firmen wie Google und auch eben Facebook sind zwar mobil vertreten, brauchten aber einige Zeit, um ihr Firmenmodell anzupassen. WhatsApp, für jegliches Smartphone-OS verfügbar, ist exklusiv auf Smartphones vertreten und konnte daher bereits drei Jahre nach Gründung einen rapiden Anstieg der Nutzerzahlen erwirtschaften, der steiler ist als der von Twitter, Instagram und sogar Facebook.

soziale Netzwerke
Wie viele aktive Nutzer hat der Dienst? In welchem Verhältnis stehen WhatsApp, Facebook, Skype, Twitter und Co. wenn man die Anzahl der Nutzer mit dem Alter des Dienstes vergleicht? Hat WhatsApp ein ungewöhnlich lineares Wachstum? Fragen die Malik mit mehreren Graphen zu beantworten versucht.

Besonders der Wachstumsvergleich zwischen WhatsApp, Instgaram, Skype, Twitter und Facebook überrascht mich deutlich. Während Skype nach zehn Jahren immer noch nicht die 400 Millionen Marke knackt, wächst WhatsApp zu dieser Zeit schon über dieses Ziel hinaus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple CarPlay: Deutsches Mercedes-Video zeigt alle Funktionen

carplay-mercedesMit den unten eingebetteten, in der aktuellen C-Klasse aufgezeichneten sieben HD-Minuten beantwortet Daimler Benz jetzt alle noch offenen Fragen zum CarPlay System Apples und zeigt die deutsche Benutzeroberfläche der iPhone-Fahrzeugintegration erstmals im Detail. Der ifun.de vorliegende Clip demonstriert den Aufruf des Carplay-Systems über die in der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dauerbrenner iPhone 5s: Nachfrage reißt nicht ab

Üblicherweise ist das Interesse an neuen Smartphones groß. Sind diese dann aber einige Zeit auf dem Markt, sinkt das Beliebtheitslevel. Nicht jedoch beim iPhone 5s, wie durch neue Studien belegt wird! Deutlich bedenklicher ist die Lage beim iPhone 5c. Nicht vielen Smartphones ist in der Vergangenheit das gelungen, was Apple nun mit seinem iPhone 5s [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Wohin?“-App übergibt Suchtreffer an Mercedes-Benz-Navi „Cockpit“

Immer wissen wohin. Mit der iPhone-App „Wohin?“, die bei der lokalen Branchensuche hilft, ist das selbst unterwegs im Auto kein Problem. Jedenfalls nicht für Mercedes-Fahrer. Denn die bekommen die Suchtreffer direkt auf ihr Navi „Cockpit“. Ob Getränkemarkt oder Apotheke, ob Schlüssel- oder Pizzadienst – die iPhone-App „Wohin“ hilft GPS-gestützt bei der Branchensuche. Das kann besonders sinnvoll sein, wenn man sich in einer fremden Stadt bewegt. In der neuen Version 6.7 leitet die App lokale Suchtreffer sogar direkt an das Auto-Cockpit weiter.Allerdings nur, sofern der Anwender einen ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schweiz – CHF 100.- iTunes Karten für CHF 79.- bei Dataquest

Immer wieder bringen wir euch in der Tipp-Kategorie Hinweise auf iTunes Gutschein Karten Aktionen.

Jetzt ist es wieder so weit, heisst ihr bekommt bei Dataquest einen tollen Rabatt auf die Geliebten iTunes Karten.

Eine CHF 100.- iTunes Karte gibt es für CHF 79.-

Das gute an dem Angebot ist, das es nicht nur heute, morgen und bis zum Donnerstag läuft, nein ihr könnt den ganzen Monat März Karten kaufen.

Die Gutscheine könnt ihr nicht nur für Musik, Apps und Filme nutzen ihr könnt auch Bücher damit kaufen. Dank den Vergünstigungen kommt ihr somit viel günstiger an Apps oder Filme etc.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store bald in Indien? Auflagen machen Ärger

Überall auf der Welt gibt es schon die Apple Stores. Erst im letzten Monat wurde der erste Apple Store in Brasilien eröffnet und in der Türkei steht die Eröffnung des ersten Ladengeschäfts des iKonzern kurz vor der Eröffnung. Dennoch gibt es Länder in denen noch kein Apple Store existiert. So auch in Indien – noch! [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Praktischer Zusatz-Akku von Xtorm mit Lightning jetzt bei Gravis nur 25 Euro

Vor rund einem Monat haben wir euch das Xtorm Power Pack vorgestellt. Nun ist der Preis zum ersten Mal gefallen.

Xtorm Power PackBeim Xtorm Power Pack kommen wir wirklich in Regionen, wo man einfach mal zuschlagen kann. Bisher hat man den mobilen Akku für das iPhone nicht unter 30 Euro bekommen. Bei Gravis kostet das Xtorm Power Pack aktuell nur 24,99 Euro (zum Shop), wenn man es online bestellt und in einer Filiale abholt. Bei einer Lieferung nach Hause werden 3,99 Euro Versandkosten berechnet, aber auch dann liegt man noch unter dem aktuellen Internet-Preisvergleich.

Der kleine Zusatz-Akku des holländischen Herstellers hat uns wirklich überzeugen können, denn er hat bereits alle Kabel integriert, die man für die Verwendung mit einem iPhone benötigt. Auf einer Seite lässt sich ein USB-Adapter ausklappen, mit dem man den Akku einfach an einem Netzteil oder USB-Slot aufladen kann. Der aktuelle Ladestatus wird dabei mit drei LED-Leuchten angezeigt. Auf der anderen Seite des Akkus ist ein kleines Lightning-Kabel verbaut, an das man sein iPhone direkt anschließen kann.

Man spart sich also zwei Kabel, die bei den meisten Akkus zum Aufladen und Entladen nötig sind. Dafür verzichtet man auf die Kompatibilität mit anderen Geräten, denn andere Kabel kann man an das Xtorm Power Pack nicht anschließen. Mit den neueren iPads ist der Akku natürlich auch kompatibel, wobei er da einfach etwas zu “klein” ist.

Die Kapazität des Akkus beträgt 1.500 mAh. Ein komplett entleertes iPhone 5c konnten wir in unserem Test innerhalb von einer halben Stunde auf 18 Prozent laden, nach weiteren 30 Minuten waren es bereits 36 Prozent. Nach einer Stunde und 45 Minuten hat das Xtorm Power Pack die komplette Energie an das iPhone abgegeben, das so immerhin auf 65 Prozent geladen wurde.

Unser Fazit lautet: Das Xtorm Power Pack ist ein toller Begleiter für unterwegs. Die Kapazität ist nicht bahnbrechend, die integrierten Kabel dafür umso praktischer. Der Preis ist ohne Versandkosten bei Abholung in einer Gravis-Filiale sehr fair.

Der Artikel Praktischer Zusatz-Akku von Xtorm mit Lightning jetzt bei Gravis nur 25 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Schnelldurchlauf: Instagram Absturz und Flappy Bird Malerei

Instagram Probleme

Mit dem in der Nacht verteilten Update wollte die Facebook-Tochter Instagram eigentlich die Performance ihrer iPhone-App verbessern und Fehler beseitigen. Stattdessen legte die Aktualisierung bei einigen Nutzern die komplette App lahm. Nach der Installation stürzt die Anwendung nach dem Öffnen direkt wieder ab, berichten einige Leser. Auch in den Rezensionen im App Store machen Nutzer ihrem Ärger Luft. Dem Vernehmen nach sind aber nicht alle User betroffen. Bleibt zu hoffen, das Instagram ein Update nachreicht, dass den offensichtlich vorhandenen Fehler beseitigt.

Flappy Bird Straßenkunst

Kurios wird es indes in Paris. Dort hat der französische Streetart-Künstler Invader einen überdimensional großen Flappy Bird an die Hauswand gezeichnet. Betrachten lässt sich das ganze in der 81 Rue De La Boetie, nur falls ihr mal da seid. Die Zeichnung soll als Widmung für das verstorbene Spiel dienen. Ob das wirklich sein muss… entscheidet selbst:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c: "Hippe" Werbung bei Tumblr soll Verkäufe ankurbeln helfen

Hippe" Werbung bei Tumblr soll Verkäufe ankurbeln helfen

Im Vergleich zum iPhone 5s verkauft sich Apples buntes Plastik-Smartphone bekanntermaßen schlechter. Apple lässt deshalb eine neuartige Reklamekampagne testen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Enigmo Explore: Ein Physik-Puzzle, das Laune macht

Die neue App Enigmo: Explore wird gerade von Apple in den Store-Highlights gefeatured – mit Recht.

Alle Level des Physik-Puzzles verlangen von Euch, dass Ihr Bauteile richtig einsetzt, um verschiedene physikalische Probleme zu lösen. Am unteren Rand des Bildschirms bekommt Ihr eine Liste mit allen Gegenständen angezeigt, die Euch für das jeweilige Rätsel zur Verfügung stehen. Um sie zu verwenden, zieht Ihr sie einfach an die Stelle, wo Ihr sie benötigt. Natürlich lässt sich jedes Teil auch nachträglich verschieben und entfernen.

Enigmo Explore Screen2

Enigmo Explore Screen1

Meist ist es mit der richtigen Platzierung noch nicht getan. Auch die Ausrichtung ist wichtig, damit ein Rätsel gelöst werden kann. Also dreht Ihr die Teile noch so, dass alles seine Richtigkeit hat. Die Uhr tickt beim Rätseln mit – und umso länger Ihr benötigt, umso niedriger fällt Eure Punktezahl am Ende des Levels aus. Das Interface fällt am iPhone im Landscape-Mode leider etwas klein aus. Doch der Spaß, der ist groß. (ab iPhone 3GS,  ab iOS 4.0, englisch)

Enigmo: Explore
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 64 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OnyX: das Service-Tool für den Mac

OnyX IconVergangene Woche hatten wir in unserem Artikel zum Update von TnkerTool bereits auf OnyX hingewiesen. OnyX beherrscht einige Funktionen, die ihr auch in TinkerTool findet und dazu noch ein paar Optionen Kontrolle des Systems. Heute wollen wir euch OnyX ein wenig näher vorstellen. Im Artikel zu TinkerTool hatten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Minecraft + RTS + Tower Defense = "Block Fortress: War": neuer Trailer & Release in Kürze (Update)


Update vom 4.3.2014 um 13:38h:
Und noch einen Releasetermin für den Spiele-Donnerstag dieser Woche ist bestätigt worden. Denn auch der Release von Block Fortress: War ist nun auf dem 6. März festgelegt worden. Wir werden euch den neuen Titel von Foursaken Media dann am Donnerstag vorstellen.

Originalbeitrag vom 28.2.2014 um 10:13h:
Eine kleine, aber etwas ungewöhnliche Matheaufgabe für alle iOS-Gamer: was ergibt Minecraft + Echtzeitstrategie + Tower Defense? Genau, Foursaken Medias neuen Titel Block Fortress: War. Und genau zu dem hat der fleißige Indie-Entwickler erstmals einen Trailer veröffentlicht, den ihr euch unten anschauen könnt. Dieser zeigt das Spiel nach der Ankündigung vor einigen Wochen und den ersten Preview-Screenshots nun endlich in Aktion.

Block Fortress: War ist ein Spin weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So sieht CarPlay in der neuen C-Klasse aus

Mercedes-Benz hat als erster deutscher Autobauer Apples neues Incar-Infotainmentsystem CarPlay in einem Fahrzeug präsentiert. Die neue C-Klasse kann nun neben dem seit zwei Jahren erhältlichen Integrations-System für Smartphones Drive Kit Plus und der Digital DriveStyle-App auch auf das iOS in the Car zurückgreifen. Mercedes eigene Infotainment App ist bereits CarPlay-kompatibel.Mercedes wird Apples CarPlay zuerst in die neue C-Klasse integrieren. Beide werden beim Genfer Autosalon 2014 vom 6. bis 16. März ihre Premiere feiern. Herzstück des neuen Interieurs in der C-Klasse ist die ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bestellung per Touchscreen: Pizza Hut zeigt die Zukunft der Restaurants [Video]

Die Bedienung von klassischen Bildschirmen mithilfe der Touchscreen-Steuerung wird in immer mehr Bereichen etabliert. So nutzen beispielsweise bereits zahlreiche Autohersteller diese Technik und verbauen Touchscreen-Displays in ihren Modellen. Doch auch in Restaurants der Zukunft soll diese Technologie zum Einsatz kommen. Die Kette Pizza Hut zeigt nun in einem Konzept-Video, wie Kunden in Zukunft eine Bestellung in einem Restaurant aufgeben können.

Bestellung per Touchscreen

Der Tisch stellt dabei den Touchscreen-Bildschirm dar, der zudem alle Optionen zur Bestellung beinhaltet. Im Fall von Pizza Hut wird den Kunden hierbei die Möglichkeit geboten, ihre Pizza virtuell selbst mit den Fingern belegen zu können. Gerade bei Pizzen ist diese Option wirklich sehr beeindruckend. Im Video wird sehr gut aufgezeigt, wie jeder Besucher seinen Teil der Pizza mit diversen Zutaten belegen kann. Eine sofortige Bezahlung mit dem iPhone stellt laut dem Konzept ebenso kein Problem dar. Um die Wartezeit bis zur Fertigstellung der Pizza bei Pizza Hut möglichst spannend zu überbrücken, unterstützt der Touchscreen-Tisch sogar Spiele-Apps.

Eure Meinung?

Was haltet Ihr von einem solchen Modell der Zukunft? Mit Sicherheit ist eine solche Ausstattung mit Touchscreen-Tischen mit immensen Kosten verbunden, sodass es fraglich sein wird, ob wir so etwas in dieser Art überhaupt in einem Schnellrestaurant sehen werden. Dennoch interessiert uns eure Meinung zum Konzept!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Norman Foster erklärt, was der neue Apple-Hauptsitz mit einem Flughafen gemeinsam hat

Der Architekt des neuen Apple-Hauptsitzes, Norman Foster, ist dem Magazin Architectural Record in einem Interview Rede und Antwort gestanden. Er äusserte sich dabei unter anderem zu den Vorteilen von grossen Gebäuden wie dem künftigen Apple-Hauptsitz.

Norman Foster wurde im Jahr 2009 von Steve Jobs persönlich angefragt, ob er ihm beim Bau eines neuen Hauptsitzes helfen möchte. Gemäss Foster war die Campus-Gestaltung der University of Stanford der Ausgangspunkt der Planung. Ebenfalls wichtig für Steve Jobs war der Einbezug der Landschaft, so wie er sie noch aus seiner Kindheit kannte.

Runde Form war nicht von Anfang an geplant

Die Planer wollten das Gebäude nicht von Beginn an in einer runden Form bauen. In der ersten Planungsphase orientierten sich die Planer wie von Steve Jobs gewünscht am Campus der Stanford Universität. Dabei sollten mehrere kleinere Gebäude entstehen, die über Strassen miteinander verbunden gewesen wären. Erst im Verlaufe der Arbeiten entschieden sich die beteiligten Architekten für eine runde Form des Gebäudes. Entscheidend für diese neue Form war unter anderem, dass während der Planungsphase das Gelände von HP zum Kauf bereitstand. Damit änderten sich gemäss Foster die Grundlagen für den Bau des Campus.

Kompakte Bauweise gibt Natur mehr Raum

Um wie von Steve Jobs gewünscht die Landschaft, wie er sie aus seiner Kindheit kannte, in das Projekt zu integrieren, wurde das Gebäude möglichst kompakt gebaut. So wird auf dem neuen Apple Campus lediglich 20 Prozent der verfügbaren Fläche überbaut sein. Die restlichen 80 Prozent werden unter anderem mit 7’000 Bäumen bepflanzt, die von einem eigenen Baum-Chef betreut werden. Dank der grossen Anzahl von Bäumen soll es möglich sein, während 9 Monaten im Jahr auf die Nutzung der Klimaanlage zu verzichten.

Wie ein Flughafen aufgebaut

Obwohl der neue Apple-Hauptsitz sehr gross wird, soll dieser auf die Mitarbeiter trotzdem kompakt wirken. Um diese Wirkung zu erzielen, bediente sich der Architekt aus Elementen vom Flughafenbau. Das Gebäude wurde in verschiedene Segmente unterteilt, die unter einem Dach vereint sind. Diese Sektionen wurden anschliessend mit Kaffees, Lobbies oder Eingängen voneinander abgegrenzt. Jedes dieser Elemente wurde darauf ausgerichtet, die soziale Interaktionen zwischen den Mitarbeitern zu fördern.

Damit kann Foster das gesamte Wissen einsetzen, welches er aus dem Flughafenbau mitbringt. Auch beim Bau von Flughäfen setzt der Architekt auf grosse Gebäude, welche einen schnellen Wechsel zwischen den verschiedenen Gates ermöglichen. Für die Kunden ist es gemäss Foster angenehmer, wenn alle wichtigen Orte unter einem Dach vereint sind.

Kilometerlange Jogging-Strecken und 1’000 Fahrräder

Neben dem neuen Apple-Hauptsitz wurde auch die gesamte Umgebung sorgfältig gestaltet. Die Mitarbeiter sollen sich auf kilometerlangen Jogging-Strecken sportlich betätigen können, wie der Architekt gegenüber dem Magazin sagte. Auf dem Campus werden zudem rund 1’000 Fahrräder zur Verfügung stehen. Die gesamte Landschaft wird auch von Wegen durchzogen sein, die einen direkten Wechsel zwischen den verschiedenen Orten ermöglichen.
Das Parkhaus des neuen Apple-Hauptsitzes wurde dafür in den Untergrund verlegt. Damit sollen keine Parkfelder den natürlichen Charakter des Parks stören.

Fertigstellung für 2016 geplant

Apple hat im letzten Oktober die Genehmigung für den Bau des neuen Apple-Hauptsitzes erhalten. Damit konnte das Unternehmen mit den Bauarbeiten für den neuen Campus beginnen. In einem ersten Schritt müssen die alten Gebäude von HP demoliert werden, damit mit den Bauarbeiten für den Campus begonnen werden kann.

In einer ersten Ausbauphase bietet der neue Campus Platz für 14’200 Arbeitskräfte. Das Fitness-Center des neuen Campus steht allerdings allen Mitarbeitern von Apple zur Verfügung, die im Silicon Valley beschäftigt sind. Damit muss dieses Center für rund 20’000 Angestellte gebaut werden.

Auf den Dächern der Gebäude werden Solar-Panels installiert, um grünen Strom für die Büroräumlichkeiten zu produzieren.

Ursprünglich plante Apple die Eröffnung des Hauptsitzes für das Jahr 2015. Aufgrund von Verzögerungen wird sich die Fertigstellung aber auf das Jahr 2016 verschieben. Gleichzeitig stiegen auch die Kosten des neuen Campus auf über 5 Milliarden US-Dollar. Der neue Hauptsitz von Apple kostet demnach mehr als der neue «World Trade Center Komplex» in New York.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QuarkXPress mit 8000%-Zoom, dynamischen Hilfslinien und Buchfunktion

Für die DTP-Lösung QuarkXPress 10 ist ein neues Update erschienen, das neben Fehlerbehebungen auch neue Funktionen mitbringt. Mit der ab sofort erhältlichen Version 10.1 bietet QuarkXpress beispielsweise einen Zoom auf bis zu 8.000 Prozent, um jedes Detail präzise bearbeiten zu können. Neu sind auch dynamischen Hilfslinien, die automatisch bei der Bearbeitung von Objekten entstehen. Eine aus a ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nicht Apple, sondern Intel kauft Smartwatch-Hersteller Basis

In den kommenden Wochen, Monaten und Jahren werden wir noch viel zum Thema Smartwatch lesen. Während Anbieter wie z.B. Sony, Pebble und Samsung mit ihren Produkten bereits am Markt sind, sollen Apple, Google, Microsoft und Co. noch mitten in der Entwicklung einer sogenannten Smartwatch stecken.

basis_uhr

Vor zwei Wochen kam das Gerücht auf, nachdem der Smartwatch- (Fitnessuhren-) Hersteller Basis derzeit mit Unternehmen in Gesprächen ist, um sich aufkaufen zu lassen. Unter anderem wurde Apple als möglicher Käufer genannt.

Basis hat sich auf gesundheitsorientierte Uhren konzentriert. Das aktuelle Modell Basis Health Tracker soll dabei zuverlässigere Daten liefern als Vergleichsprodukte. Bei Basis wurde langsam aber sicher das Geld knapp und neue Investoren konnten in der Kürze der Zeit  nicht gewonnen werden. Aus diese Grund stellte sich das Unternehmen zum Verkauf.

Wie nun bekannt wurde, hat Intel Basis Science übernommen. Es heißt, dass Intel den Uhrenhersteller komplett ins eigene Unternehmen integrieren wird und das Know-How zur Entwicklung von Sensoren und Prozessor nutzt. Der Übernahmepreis ist nicht bekannt, er wird jedoch zwischen 100 und 150 Millionen Dollar vermutet. Ob Intel zukünftig eigene Smartwatches anbieten oder nur eine Plattform, Sensoren und Prozessoren für Hersteller anbieten wird, bleibt abzuwarten.

Seit geraumer Zeit halten sich hartnäckige Gerüchte, dass Apple an einer eigenen Samrtwatch arbeitet. Diese könnte sich auf den medizinischen und gesundheitsorientierten Bereich konzentrieren. In den vergangenen Monaten hat Apple zahlreiche Sensor-Experten zur Überwachung von Vitalfunktionen angeheuert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp analysiert: Zahlen, Wachstum und Firmenwert

Warum ist Facebook der Chat-Dienst WhatsApp 19 Milliarden Dollar wert? Blogger Om Malik hat für einen Antwortversuch einige Statistiken ausgewertet.

In einem Blog-Eintrag stellt Malik vier Faktoren vor, die ausschlaggebend für Facebooks Groß-Einkauf sein könnten. Er ist der Meinung, dass WhatsApp genau zum richtigen Zeitpunkt auf dem Markt erschien und somit die Gunst der Stunde nutzen konnte. 

300-Millionen-Marke in Rekordzeit geknackt

Dies spiegelt sich vor allem in den Nutzerzahlen wieder: Bereits fünf Jahre nach der Gründung der Firma verzeichnet der Dienst 300 Millionen User. Das sind mehr als 8 Millionen aktive User im Monat pro WhatsApp-Mitarbeiter – Sparten-Rekord bei sozialen Netzwerken.

user-pro-angestellter-malik

Zudem reitet WhatsApp auf der Welle des mobilen Internets ganz weit oben. Alteingesessene Firmen wie Google und auch eben Facebook sind zwar mobil vertreten, brauchten aber einige Zeit, um ihr Firmenmodell anzupassen. WhatsApp, für jegliches Smartphone-OS (also auch ältere Versionen wie Blackberry OS oder j2me) verfügbar, ist exklusiv auf Smartphones vertreten und konnte daher bereits drei Jahre nach Gründung einen rapiden Anstieg der Nutzerzahlen verzeichnen, der steiler ist als der von Twitter, Instagram und sogar Facebook selbst (s.u.).

user-nach-jahren-malik

Diese Zahlen, verbunden mit der Tatsache, dass mobile Handyverträge in den Jahren des WhatsApp-Erfolges immer günstiger wurden (es gibt sogar Verträge mit WhatsApp-Buchungsoptionen) sind für Malik ein Argument für Aufkauf durch Facebook. Der Social Media-Gigant wollte und konnte sich dieses Erfolgsrezept, welches trotz der Abwanderungen zu Alternativen wie Threema nicht allzu sehr stagnieren wird, nicht entgehen lassen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QuarkXPress 10.1 veröffentlicht: Kostenloses Update bringt mehr Leistung und verbesserten Zoom

Bis zum 31. März 2014 kann selbst noch Version 8 der berühmten Publishing-Lösung um rund 1000 Euro vergünstigt auf den aktuellen Stand gebracht werden. Mit dem Gratis-Update 10.1 legt Quark jetzt noch einiges an Funktionalität und Leistung nach, um die Entscheidung für einen Kauf zu erleichtern.In seiner aktuellen Pressemeldung fasst Quark die wichtigsten Punkte des für Anwender von Version 10 kostenlosen Updates zusammen und verweist auf die bereits mit der aktuellen Basisversion 10 verfügbaren Neuerungen. „Think beyond Ink“, der Fokus auf digitale Medien, bleibt natürlich Thema, weshalb ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel kauft Smartwatch-Hersteller Basis

Nahezu jede Firma sieht mittlerweile ein großes Potenzial auf dem Markt der Wearables. Auch Intel will bald mit einer eigenen, vernetzten Uhr an den Start gehen.

1393934283 Intel kauft Smartwatch Hersteller Basis

Das lässt zumindest der neue Zukauf des Smartwatch-Herstellers Basis vermuten. Die Firma hat sich – wie soll es auch anders sein – auf gesundheitsorientierte Features spezialisiert und entwickelt entsprechende Sensoren. Intel könnte mit den Technologien der Galaxy Gear und der spekulativen iWatch den Kampf ansagen. Der Kaufpreis soll zwischen 100 Millionen und 150 Millionen Dollar liegen.

Zuvor ist man davon ausgegangen, dass Apple sich das Startup schnappt. Etwaige Gespräche liefen angeblich bereits. Auch Google war ein möglicher Abnehmer. Der Internetgigant arbeitet nämlich aktuell ebenfall an einer Google Watch namens "Gem".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gembird Berlin: Günstiger Bluetooth Stereo-Kopfhörer im Test

Mit dem Gembird Berlin möchten wir euch heute einen Bluetooth-Kopfhörer für den kleinen Geldbeutel vorstellen.

Gembird Berlin 1Vor einiger Zeit wurden wir gefragt, ob wir nicht einmal Bluetooth-Kopfhörer testen könnten. Nachdem wir euch schon den wirklich großartigen und 209 Euro teuren Philips Fidelio M1BT und den Turtle Beach i30 vorgestellt haben, folgt nun eine weitere Alternative, die mit rund 30 Euro aber in einer anderen Preisklasse spielt.

Der Gembird Berlin, die genaue Bezeichnung lautet “Gembird BHP-BER”, ist ein einfacher Bluetooth-Kopfhörer, der natürlich auch mit iPhone und iPad funktioniert. Vorweg sollte natürlich gesagt sein, dass man bei einem Bluetooth-Kopfhörer für 30 Euro keine großen Erwartungen hegen kann. Als verwendetes Material kommt sehr viel Plastik zum Einsatz, das in den Farben schwarz und weiß gefärbt wurde.

Doch zuerst einmal zu den weiteren Fakten: Der Gembird Berlin ist mit einem 320 mAh Akku ausgestattet, der bis zu zehn Stunden Hörzeit bietet, das Aufladen dauert bei kompletter Entladung rund drei Stunden. An der linken Ohrmuschel befinden sich fünf Tasten, mit denen man den Kopfhörer an- und ausschalten kann, auch das Verändern der Lautstärke und Überspringen eines Liedes ist machbar.

Der Durchmesser der Lautsprecher beträgt 40 Millimeter, die Impedanz liegt bei 32 Ohm und die Sensitivität bei 85 Dezibel. Das Nettogewicht liegt bei 68 Gramm und die Abmessungen betragen 170 x 160 x 53 Millimeter.

Über den verstellbaren Kopfbügel lässt sich der Bluetooth-Kopfhörer der Kopfgröße anpassen, wobei die maximale Ausführung für größere Köpfe fast zu klein ist. Da es sich um einen On-Ear-Hörer handelt, werden die Ohren natürlich nicht komplett bedeckt, dennoch ist der Tragekomfort gut.

Gembird Berlin: Günstig statt billig

Bei “Low Budget”-Kopfhörern ist natürlich auch der Klang interessant. Für 30 Euro darf man keine Klangwunder erwarten, dennoch würde ich den Sound für die Preiskategorie als gut einstufen. Insgesamt ist das Klangerlebnis etwas dumpf, die Höhen kommen nicht ganz klar durch. Der Bass ist zu hören, hier trifft die Beschreibung ausgewogen ganz gut zu.

Unser Fazit fällt positiv aus: Für knapp 30 Euro bekommt ihr einen der Preisklasse angepassten Bluetooth-Kopfhörer, der einen angenehmen Sound bietet. Die Verarbeitung ist gut, auch wenn wirklich viel Plastik zum Einsatz kommt. Über das integrierte Mikrofon lassen sich außerdem Anrufe tätigen, auch eine Batterieanzeige ist vorhanden. Wer nicht gleich über 200 Euro auf den Tisch legen möchte, kann sich diesen Einsteiger Bluetooth-Kopfhörer ansehen, der bei Amazon in der schwarzen Variante 27,53 Euro (Amazon-Link) kostet, die weiße Version muss mit 28,04 Euro (Amazon-Link) bezahlt werden. Wer viel Musik hört und sie richtig genießen möchte, sollte aber ein wenig mehr Geld in die Hand nehmen und auf die oben verlinkten Alternativen zurückgreifen.

Der Artikel Gembird Berlin: Günstiger Bluetooth Stereo-Kopfhörer im Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 4.3.14

Produktivität

Planner Plus for iPhone Planner Plus for iPhone
Preis: Kostenlos
neu.Draw neu.Draw
Preis: Kostenlos
ClouDrop for Cloudapp ClouDrop for Cloudapp
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Four Season Clock Four Season Clock
Preis: Kostenlos
Download Manager Pro Download Manager Pro
Preis: Kostenlos
Handy Chalkboard Handy Chalkboard
Preis: 2,69 €
iSide Web Browser iSide Web Browser
Preis: 1,79 €

Foto & Video

XnShape XnShape
Preis: Kostenlos
tadaa 3D tadaa 3D
Preis: Kostenlos
Wallpaper for iOS 7 Wallpaper for iOS 7
Preis: Kostenlos
XnRetro XnRetro
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Bildung

Wirtschaft

Meeting Mapper Meeting Mapper
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Fairshare Fairshare
Preis: Kostenlos

Bücher

Medizin

theChestReg theChestReg
Preis: 0,89 €

Musik

ScoreCloud Express ScoreCloud Express
Preis: Kostenlos
ScoreCloud Express HD ScoreCloud Express HD
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Baldify Baldify
Preis: Kostenlos

Spiele

The Blackhole The Blackhole
Preis: Kostenlos
Twids Twids
Preis: Kostenlos
LinesDH LinesDH
Preis: Kostenlos
Little Skywire Little Skywire
Preis: Kostenlos
Angry Monsters Space Drop HD Angry Monsters Space Drop HD
Preis: Kostenlos
Angry Monsters Space Drop Angry Monsters Space Drop
Preis: Kostenlos
Chainphoria Chainphoria
Preis: Kostenlos
Devil Hunter X Devil Hunter X
Preis: Kostenlos
Alice Alice's Adventure
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Beta von OS X Server verbessert Gerätekontrolle

OS X Server

Mit der jüngsten 3.1-Preview kommen Funktionen für "Supervised Devices" im verwalteten Netz hinzu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nützliche und kostenlose iOS 7 Jailbreak Tweaks für Safari und mobiles Browsing

Der Safari ist immer noch die erste Wahl auf dem iPhone und iPad. Bei den Features zieht er aber auch im neuen iOS 7 gegenüber Google Chrome, iCab und Co den kürzeren. Allerdings lässt er sich mit einigen kostenlosen Jailbreak Tweaks leicht aufmotzen und bietet dann einen deutlich erhöhten Funktionsumfang.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept: iPhone 6C wächst

iphone6c_konzept

Auch wenn noch überhaupt gar nicht klar ist, ob Apple in diesem Jahr die C-Reihe fortführen wird, geht der Trend in der Gerüchteküche zum größeren Bildschirm. Egal ob beim heiß ersehnten iPhone 6 oder bei dessen kleinerem Bruder: die nächste Generation wächst. Zumindest laut den zahlreichen Gerüchten, die derweil kursieren.

Neuer, größer, besser?

Der Designer Joseph Farahi schenkt dem 6C seine Aufmerksamkeit und hat seine ganz eigenen Vorstellungen. Sein Modell besitzt ein dünneres Gehäuse und ein 4,7 Zoll großes Display. Zudem ist das Gerät mit Touch ID, Lightning 2, einer 8 Megapixel Kamera, True Tone Flash und 120fps Videoaufnahmen ausgestattet.

Bildquelle

Haltet ihr diese Vorstellungen für realistisch, oder wird Apple die C-Reihe komplett einstellen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S immer noch der Dauerbrenner

hero_start__keyframe

Laut einer neu veröffentlichten Studie hat das iPhone 5S wieder etwas geschafft, was nur sehr wenige Smartphones schaffen. Man konnte sich über sehr lange Zeit auf einem sehr hohen Beleibtheitslevel halten und dadurch auch die Verkaufszahlen sehr stabil halten. So wollten vor dem iPhone 5S-Launch rund 38 Prozent ein iPhone 5S erwerben und nach dem Launch waren es immerhin noch 35 Prozent der Befragten. Nun ist einige Zeit vergangen und es wäre eigentlich zu erwarten, dass das Interesse nachlässt. Beim iPhone 5S scheint das nicht der Fall zu sein, denn das Interesse liegt immer noch bei 33 Prozent und hat daher kaum nachgelassen hat. Somit dürften die Verkaufszahlen vom iPhone 5S weiterhin stabil bleiben.

iphone-nachfrage-us-piper-jaffray-03-2014

iPhone 5C interessiert fast keinen mehr!
Wie das Interesse bei einem Produkt nachlassen kann sieht man sehr gut beim iPhone 5C. Alleine im letzten Quartal ist das Interesse im Vergleich zum Anfang um die Hälfte gesunken. Alles in Allem kann Apple das Interesse an Android-Smartphones aber nicht übertrumpfen und man belegt in diesem Quartal den zweiten Platz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist dabei mit CarPlay einen neuen Meilenstein zu setzen!

Wer die Geschichte ein wenig verfolgt hat, der weiß, dass Apple bereits im vergangenen Sommer auf der Worldwide Developers Conference seine Pläne für iPhone-Software im Auto unter den Namen “iOS in the Car” präsentierte. Nun wird der ganze Vorgang als CarPlay betitelt und soll diese Woche am Genfer Autosalon in verschiedenen Automodellen wie Mercedes, Ferrari [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Partner Intel übernimmt Smartwatch-Hersteller Basis

Die „health tracker“ der Marke Basis aus San Francisco analysieren Herz-Rhythmus-Muster, Kalorienverbrauch, Schweißbildung, Hauttemperatur und sogar den Schlaf des Trägers. Intel kauft den Hersteller für zwischen 100 und 150 Millionen US-Dollar auf, um seine Position am Wearable-Markt zu stärken.Derzeit erhältliche Smartwatches setzen auf Chips von Texas Instruments, Qualcomm und STMicroelectronics. Intel will hier mit seinem Quark-Prozessor anscheinend mitmischen. Ein smartes Bluetooth-Headset und den Prototyp einer vermutlich von Partnern dieses Jahr an den Markt zu bringenden ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples CFO Peter Oppenheimer erhält einen Sitz um Aufsichtsrat von Goldman Sachs

Wie die Bank Goldman Sachs am Montag bekannt gab, hat Peter Oppenheimer einen Platz im Verwaltungsrat des Unternehmens erhalten. Oppenheimer ist hauptberuflich bei Apple als Chief Financial Officer tätig.

Peter Oppenheimer

Oppenheimer wird bei Goldman Sachs in den Komitees für Audit, Risk, Compensation und Corporate Governance, Nominating und Public Responsibilities tätig und ist damit eines von 10 unabhängigen Mitgliedern des Verwaltungsrats von Goldman Sachs.

Lloyd C. Blanken, der CEO von Goldman Sachs, sagte über die Einstellig von Oppenheimer: “Peter’s 25 years of broad experience across important industries will add a valuable perspective to our board of directors. We appreciate his willingness to serve as a director and look forward to benefitting from his judgment and counsel.

Neben dem Verwaltungsrat von Goldman Sachs sitzt Oppenheimer auch in den Verwaltungsräten von der California Polytechnic State University Foundation und den Sacred Hearts Schools im kalifornischen Atherton.

Peter Oppenheimer erhielt seinen College-Abschluss an der California Polytechnic University und schloss anschließend ein Studium an der University of Santa Clara ab. Bei Apple ist er seit 1996 angestellt und arbeitete sich schnell vom Senior Director of Finance über eine Stelle als SVP zu seiner heutigen Aufgabe als Chief Financial Officer hoch.

via AppleInsider

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: MeteoEarth für Mac mit neuen Features

 MeteoEarth für Mac, unsere App des Tages, ist seit heute früh mit zahlreichen Verbesserungen im Mac App Store erhältlich.

Das Update auf Version 1.1 bringt nun die Unterstützung für elf Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Dänisch, Finnisch, Schwedisch, Polnisch, Russisch und Türkisch. Wetter-Screenshots könnt Ihr nun mit Euren Facebook- und Twitter-Freunden teilen – mit Datum und Uhrzeit.

MeteoEarth Mac

Wer ein Premium-Abo besitzt, bekommt on top einen neuen Storm-Tracker. Dort lassen sich tropische Stürme weltweit ansehen, Hurrikanes und Taifune werden samt Windgeschwindigkeit und Sturm-Route kategorisiert. Noch eine Extra-Nachricht, die alle User freuen dürfte: Noch 2014 kommt WeatherPro für den Mac. Derzeit ist WeatherPro die wohl beste Wetter-App für iPhone und iPad.

MeteoEarth MeteoEarth
(75)
4,99 € (47 MB)
MeteoEarth MeteoEarth
(365)
2,99 € (iPhone, 23 MB)
MeteoEarth for iPad MeteoEarth for iPad
(1172)
3,99 € (iPad, 26 MB)
WeatherPro WeatherPro
(25260)
2,99 € (iPhone, 21 MB)
WeatherPro for iPad WeatherPro for iPad
(16421)
3,99 € (iPad, 30 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RWE SmartHome-Angebote für Einsteiger und Aufrüster

headerEine kleine Erinnerung für diejenigen unter euch, die RWE SmartHome einsetzen oder über eine entsprechende Anschaffung nachdenken: Noch bis morgen gibt es verschiedene Einsteigerpakete und Komponenten des normalerweise nicht gerade günstigen Systems zu Sonderpreisen. Ein Starterpaket inklusive Zentrale, zwei Thermostaten, einem Zwischenstecker und einem Wandschalter ist beispielsweise [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produktiv am Mac, Cloud im Eigenbau, iOS im Auto u.v.m.

Die Top-Themen der aktuellen Ausgabe: „Alles ohne iCloud“ und „Produktiv am Mac“. Obwohl wir nach wie vor keinen Grund sehen, an Apples Äußerungen zur Sicherheit der Daten in der iCloud zu zweifeln, wollen wir Ihnen gerne alternative Lösungen für verschiedenen Anwendungszwecke zeigen. In dieser Ausgabe erfahren Sie, wie Sie die Kontakte Ihrer Macs und iOS-Geräte ganz ohne das Zutun dritter synchronisieren können.Außerdem: Mit dem Computer auf dem Schreibtisch allein schafft man noch nicht mehr. Wir möchten Ihnen im Rahmen des Specials „Produktiv am Mac“ zeigen, mit welch einfachen Tipps ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Bomben-Vogel fliegt wieder: nächstes Update mit 15 neuen Leveln für Klassiker "Angry Birds"


Rovio Entertainment hat vor wenigen Stunden ein weiteres Update für den iOS-Klassiker Angry Birds (AppStore) für iPhone und iPod touch sowie Angry Birds HD (AppStore) für iPad im AppStore freigegeben. Es ist mittlerweile Update Nr. 35 (!!!) für das Kultspiel seit dem Release im Dezember 2009. Neu sind 15 weitere Level mit dem "Bomb Bird", der es wieder ordentlich krachen lässt, für die Episode "Short Fuse", die nun mittlerweile 45 Level umfasst...

Update-Beschreibung aus dem AppStore:
''Bereite dich auf die Druckwelle vor! Du hast richtig gehört – Bomb Bird und seine zerstörerische Schockwelle sind in diesen 15 elektrisierenden NEUEN Leveln wieder da. Damit hat die Episode „Short Fuse“ insgesamt 45 Level!'' weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Server 3.1: Entwickler erhalten Zugriff auf neue Vorabversion

Im Wesentlichen nicht viel Neues heißt es bei einer neuen Vorabversion von OS X Server 3.1, auf die Apple den Entwicklern gestern Zugriff gegeben hat. Die Version soll nur begrenzte Änderungen enthalten, einige allgemeine Fehler beheben und die Performance verbessern. Entwickler, die bereits einen Blick auf die neue Vorabversion von OS X Server 3.1 werfen konnten, berichten von wenig spektakulären Änderungen im Build 13S4122. Die gestern veröffentlichte Version ähnelt der letzten Vorabversion und behebt einige Fehler im Bereich Profil-Manager und Server. Neu sind „Meine Geräte“-Portal ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CarPlay in Aktion: Impressionen von der CarPlay-Première am Auto-Salon Genf (Update)

Heute stellen Ferrari, Mercedes-Benz und Volvo anlässlich des Auto-Salons in Genf die weltweit ersten Implementierungen von Apples neuem «CarPlay» (ehem. «iOS in the Car») vor. Der Auto-Salon öffnet am Donnerstag seine Tore für die breite Öffentlichkeit, bereits heute fanden die Pressetage und die damit verbundenen Premieren statt.

macprime.ch ist in Genf live vor Ort und zeigt Impressionen der ersten mit CarPlay ausgerüsteten Autos.

Die Weltpremiere des neuen Ferrari «California T» sorgte während der Pressekonferenz für am meisten Aufsehen. Der Autohersteller aus Modena widmete der neuen iOS-Technologie «CarPlay» und der Partnerschaft mit Apple aber reichlich Platz. Noch bevor der neue Turboflitzer enthüllt wird, erklärt Ferrari-Chef Luca Cordero di Montezemolo die neue iOS-Integration «CarPlay» im «Ferrari FF». Der etwa 350’000 Schweizer Franken teure Sportwagen wird das weltweit erste Auto, welches mit CarPlay ausgestattet ist. Einen kurzen Auftritt neben Di Montezemolo auf dem Ferrari-Stand hat auch Apples VP iOS-Produkt-Marketing Greg Joswiak.

Am Mittag wird CarPlay auch offiziell beim deutschen Autohersteller Mercedes-Benz vorgestellt. Während der Prèmiere-Keynote wird erwähnt, dass man auch die Android-Benutzer nicht vergessen habe. Sobald Google seine Plattform präsentiere, werde Mercedes-Benz «auch mit dabei sein».

Der dritte Hersteller im Bunde — Volvo — zeigt die CarPlay-Integration in einem Konzept-Wagen. Das schwedische Auto verfügt über ein 10-Zoll grossen Touchscreen, welcher die Bedienung der mittlerweile «riesige Anzahl Knöpfe und Hebel» am Dashboard vereinfachen soll. Das iOS-Interface CarPlay wird in einem Container innerhalb dieses grossen Tablet-artigen Touchscreens angezeigt.

Folgend eine Foto-Galerie mit Impressionen der Ferrari-, Mercedes-Benz und Volvo-Präsentationen anlässlich der heutigen Pressetage am Auto-Salon in Genf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft plant Xbox Live Plattform für iOS

Mit Game Center bietet Apple für seine iOS-Geräte sowie für den Mac ein Spielenetzwerk an, über das ihr euch mit euren Freunden online messen könnt. Doch nicht nur das, es gibt Highscorelisten, Trophäen zu gewinnen und einiges mehr. Viele Spiele im App Store setzen auf diese Plattform und bieten kein eigenes Gaming-Netzwerk an. Der ein oder andere größere Entwickler setzt allerdings auf sein eigenes System. Einen weiteren Game Center Konkurrenten dürfte Apple nun in Form von Microsoft erhalten.

xbox_live_plattform

Wie nun bekannt wurde, möchte Microsoft sein eigenes Spielenetzwerk Xbox Live auf iOS-Spiele (und Android-Spiele) erweitern und so eine plattformübergreifende Lösung anbieten. Über Xbox Live könnt ihr euch mit euren Freunden messen, Highscore-Listen nutzen, Trophäen erobern etc. Während Game Center aktuell ausschließlich für iOS und OS X zur Verfügung steht, setzt Microsoft mit seinem Service aktuell in erster Linie auf Xbox-Besitzer, sowie die die Windows-Plattform.

„We will create a modern framework that is open-source, lightweight, extensible and scalable across various platforms including Windows Store, Windows Phone, iOS, and Android.“

Die Kollegen von The Verge haben einem Insider erfahren, dass das Redmonder Unternehmen an der Ausweitung von Xbox Live arbeitet. Auch die entsprechenden Stellenanzeigen hat Microsoft schon geschaltet. Die Beschränkungen hinsichtlich Xbox Live sollen gelockert und Entwicklern soll es zudem leichter gemacht werden Xbox Live in Apps und Spielen zu integrieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

21 Experten besitzen den Schlüssel zum Internet

Stellt Euch vor, es gibt einen Schlüssel fürs gesamte Netz! Die Firma Icann besitzt ihn – in 21 Einzelteilen.

Die britische Zeitung The Guardian berichtet über vierteljährlich stattfindende Treffen von 21 Internet-Experten, auf denen die Zulässigkeit aller weltweit verfügbaren Webseiten überprüft wird. Die Teilnehmer besitzen alle einen Teil eines mechanischen Schlüssels, der bei den Sitzungen zusammengesetzt wird.

Internet 1 Minute intel.com

Mit dem fertigen Schlüssel öffnen sie unter Aufsicht von Icann-Offiziellen eine Box mit Smartcards, welche wiederum die hochgradig gesicherte Maschine startet, die den für die Überprüfung notwendigen Code-Befehl generiert. Anschließend schickt die Sicherheitsfirma Verisign diesen Master-Schlüssel an alle DNS-Server der Welt. Somit erreichen Icann und Verisign alle auf der Welt zugelassenen Webseiten und können bei verdächtigen Inhalten Warnmeldungen abgeben.

Im Schatten der NSA-Affäre

Diese Vorgehensweise zur Überprüfung des Netzes erregen, vor allem im Schatten der NSA-Affäre, die Aufmerksamkeit von Datenschützern. Tritt nur ein kleines Leck auf, oder verliert einer der Teilnehmer seinen Schlüsselteil, ist das System durchaus zu knacken oder angreifbar. Icann-Mitarbeiter und die Teilnehmer dementieren solche Behauptungen natürlich.

Was meint Ihr dazu? Darf eine NGO mit 21 Teilnehmern über den Rechtsraum Internet verfügen? Ist eine solche Methode, das Netz zu kontrollieren sinnvoll und gut durchdacht?

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WiFi Calculator

WiFi-Rechner bietet Ihnen eine einfache Schnittstelle für die Arbeit mit Wireless-Übertragungsleistungs- Konvertierungen. Zur Umwandlung von Einheiten wird die ungefähre Reichweite eines Signals und die Bestimmung der erforderliche Bandbreite für die Zugangs-Punkte benutzt!

Download @
App Store
Entwickler: Cian Byrne
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.0.6: Genius Wiedergabelisten erneut aktivieren

geniusiconDas Sicherheits-Update auf iOS 7.0.6 hat auf mehreren iPhone-Einheiten zu Aussetzern in der Musik-Applikation geführt. Die Geräte betroffener Nutzer spielen die von iTunes erstellten Genius-Wiedergabelisten nicht mehr ab, frieren während der Anzeige der verfügbaren Genius-Mixe stellenweise ein und können die Cover-Bilder der Wiedergabelisten nicht mehr darstellen. Das Problem, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Car Play: Apple besteigt das Auto

Apple will mit Car Play die Bordelektronik in Autos erobern. Auf dem Genfer Autosalon 2014 präsentiert das Unternehmen seine Siri-Integration in Fahrzeugen von Ferrari, Mercedes-Benz und Volvo. Mit einem Knopfdruck am Lenkrad aktiviert der Fahrer den digitalen Sprachassistenten Siri und startet so wahlweise einen Anruf, die Navigation, diktiert Nachrichten oder startet die Musikwiedergabe. Auch Spotify und iHeartRadio (nur im US-Store verfügbar) werden als externe Apps von Car Play unterstützt. Das Auto von Morgen wird stets und ständig online sein. Beim Kartenmaterial ist der Fahrer bei Car Play auf Apple angewiesen, obwohl Google Maps an vielen Orten dieser Welt über das detailliertere Kartenmaterial verfügt.

Fast alle machen mit bei Car Play

Das iPhone als zentrale Steuereinheit für Informations- und Unterhaltungssysteme soll später auch in Modellen der BMW Group, Ford, General Motors, Honda, Hyundai, Jaguar Land Rover, Kia, Mitsubishi, Nissan, PSA Peugeot Citroën, Subaru, Suzuki und Toyota dienen. Es liest sich fast wie die komplette Liste aller Autohersteller. Doch ein ganz Großer fehlt: Volkswagen.

Die Wolfsburger sind Mitglied im Car Connectivity Consortium (CCC). Deren Standard für Fahrzeugelektronik heißt MirrorLink. Der Kampf um die Display-Hoheit im Auto ist in vollem Gange. Google ist bestrebt, mit der Open Automotive Alliance (OAA) Autohersteller auf die Android-Seite zu ziehen. Unter anderem Audi, Honda, Hyundai und General Motors sind hier vertreten. Hinzu kommen die Hersteller-eigenen Systeme. Ford setzt hier beispielsweise auf seine Microsoft-basierte Plattform Sync. Auffällig ist, dass einige Hersteller in mehreren Zusammenschlüssen vertreten sind. Hyundai zum Beispiel ist bei Car Play, dem CCC und der OAA vertreten. Man möchte sich alle Türen offen halten, bis klar ist, wer in der Gunst der Kunden das Rennen macht.

Lassen sich die Autohersteller das Heft aus der Hand nehmen?

Car Play ist eine Erweiterung von iOS 7 und funktioniert mit iPhones, die über einen Lightning-Anschluss verfügen, also 5S, 5C und 5. Bereits bei der Entwicklerkonferenz WWDC 2012 hatte das Unternehmen eine Siri-Integration in Pkw angekündigt. Unter dem Namen iOS in the Car und Siri Eyes Free wurde es weiter entwickelt und beispielsweise in den Honda-Modellen Acura RDX und ILX integriert.

Doch zu glauben, dass alle Autohersteller begeistert Car Play in ihre Fahrzeuge übernehmen werden, fällt ausgesprochen schwer. Die Bordelektronik ist für den Fahrer das Gesicht der Marke. Die Differenzierung von Automarken und -modelle findet längst nicht mehr über den Motor und seine Leistungswerte statt. Das Aussehen eines Fahrzeugs mag noch eine Rolle spielen, doch ganz entscheidend ist, wie komfortable die Bordelektronik die Passagiere von A nach B leitet, unterhält und informiert. Dabei ist eigentliche Fahren fast zur Nebensache verkommen. Vielleicht ist es auch das Gefühl des Autofahrers, während der Fahrzeit etwas zu verpassen oder die Fahrzeit besser nutzen zu können, sei es weil man im Stau steht oder weil Automatik, Tempomat und Abstandssensoren den Großteil der Fahrerarbeit übernehmen.

Apple sollte einen Autohersteller übernehmen

Aus Sicht eines Fahrer ist Car Play natürlich großartig. Bei den aktuellen Benutzeroberflächen und Menüführungen haben sich die Autohersteller nicht gerade mit Ruhm bekleckert – die meisten Systems sind nicht intuitiv zu bedienen. Hier könnte Apple helfen. Das ist auch für Menschen praktisch, die häufig wechselnde Autos nutzen (Firmen-, Miet- und Carsharing-Fahrzeuge). Sie würden sich sofort mit dem eigenen iPhone zurechtfinden. Sie hätten die passenden Adressen für die Navigation zur Hand, genau wie Hörbücher, Podcasts und Musik zur Unterhaltung.

Bei der Car Play-Integration in die Autos werden die Ingenieure der Hersteller noch immer ein Wort mitreden wollen. Apple lässt sich allerdings nicht in seine Produktgestaltung hineinreden. Warum nicht also gleich eigene Apple-Autos entwerfen? Damit erhalten für mich die Übernahmegerüchte zu Tesla Motors neue Nahrung. Zumal ein Tesla S als zentrales Steuerungsinstrument ein übergroßes iPad nutzt. Über kurz oder lang würde Apple mit Car Play besser fahren, wenn Sie statt als Beifahrer auf dem Fahrersitz Platz nähmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

108. Themenwoche „Heiliges“ hat begonnen

Nachdem die Februar-Themenwoche unter der Überschrift „Unsichtbares“ stand, wird die Anforderung in diesem Monat noch eine Stufe höher geschraubt, denn diesmal hat das Thema „Heiliges“ die Abstimmung für die 108. Themenwoche auf MacTechNews.de gewonnen. Ab heute kann jeder Leser eine Woche lang kreative, künstlerische oder überraschende Bilder zu diesem Thema in der Themenwochen-Rubrik unserer ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Opera 20 kann Drag and Drop

Opera 20 erschienen

Der norwegische Software-Hersteller Opera hat die fertige Version 20 seines Browsers veröffentlicht. Sie vereinfacht vor allem die Verwaltung von Lesezeichen durch Drag and Drop.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100 CHF iTunes Karten im März vergünstigt bei Dataquest

iTunes Aktion Dataquest

Dataquest hat im März vergünstigte iTunes Karten im Angebot.

Wer in einer der 15 Dataquest Filialen in der Schwez eine iTunes Karteim Wert von 100 CHF kauft, bezahlt nur 79 CHF. Ihr müsst persönlich in einem der Geschäfte vorbei gehen um die iTunes Karte zu kaufen.

Mit dem iTunes Gutschein können dann Songs, Filme, Bücher oder Apps im iTunes und App Store gekauft werden.

Ich lade meinen Apple Account schon länger mit solchen Aktionen auf und spare damit für meine digitalen Einkäufe ordentlich Geld.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone 4(S) Mikroskop

iGadget-Tipp: iPhone 4(S) Mikroskop ab 2.56 € inkl. Versand (aus China)

Wird einfach auf das iPhone 4(S) geschoben.

Mit integrierter Beleuchtung.

Hammer-Preis!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Das Gadget für Hypochonder!

Winterzeit ist Virenzeit! Klar das man versucht den Rotzfahnen und Geysiren aus Nasensekret so gut es geht auszuweichen, aber gleich großflächig alles keimfrei zu desinfizieren finden wir dann noch ein wenig übertrieben. Mein persönliches medizinisches Viertelwissen sagt mir auch, das Abwehrkräfte nur mit Gegnern so richtig fit bleiben und antiseptische Umgebungen eher krank als gesund [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: Frankreich startet iPhone-Trade-in-Programm

Bereits vor einiger Zeit berichteten wir über Apples Trade-in-Programm für gebrauchte iPhones in Übersee. Nun hat das Programm auch das europäische Festland erreicht – zunächst jedoch nur in Frankreich. Beim Kauf eines neuen iPhones in einem Apple Store kann der Kunde für sein Altgerät bis zu 215 Euro erhalten. Das von Apple im letzten Jahr [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt in Asien im großen Stil ein – angeblich Vorbereitung für größere iPhones

Apple ist in Asien momentan dem Einstellungsrausch verfallen. Seit Mitte des letzten Jahres ist das Unternehmen aus Cupertino in Asien vermehrt auf der Jagd nach qualifizierten Arbeitskräften. Angeblich möchte Apple so die Entwicklung von neuen Geräten voran treiben.

Apple Store Logo

Mehr Produkte in kürzeren Abständen

Das renommierte und vor allem zuverlässige Wall Street Journal verfolgt die Entwicklung bereits, seit sie im letzten Jahr begonnen hat. Nach Angaben des WSJ bereitet Apple durch diese Masseneinstellungen den “schnelleren und häufigeren Start” von neuen Produkten vor.

Scheinbar geht Apple bei der Suche nach neuem Personal sehr aggressiv vor und wirbt qualifizierte Arbeitskräfte von Firmen wie HTC und anderen ab. Apple möchte damit nach Ansicht des WSJ die Entwicklung von zwei iPhones mit größerem Display vorantreiben, die noch in diesem Jahr erscheinen sollen. Der Publikation liegt eine Mail von Apple vor, in der es heißt: “Apple is building an engineering team in Taipei to drive new iPhone product development.” Außerdem hat Apple vermehrt Manager eingestellt, die die Bedingungen in Apples Zuliefererkette weiter verbessern sollen.

Apple stellt vorwiegend an den Standorten in Taipeh und Shanghai ein. Für das Recruitment wird vorwiegend LinkedIn genutzt, eine Seite für professionelles Networking. LinkedIn ist praktisch das Facebook der professionellen Berufswelt.

Kürzere Produktzyklen sind keine Lösung für Apple

Zwar handelt es sich “nur” um die Vermutung einer großen Publikation, aber man sollte sich mal klar machen, was “schnellere und häufigere Produktstarts” bedeuten könnten. Auf einmal gäbe es nicht mehr jährlich ein neues iPhone, sondern alle 6 Monate. Ob das der richtige Weg für Apple ist, darf ruhigen Gewissens bezweifelt werden. Wir erinnern uns nur an die Aufregung über das iPad 4, das kaum ein halbes Jahr nach dem iPad 3 veröffentlicht wurde.

Allerdings handelt es sich wie gesagt um bloße Spekulation. Und selbst wenn Apple sich in Zukunft entscheiden sollte, die Produktzyklen zu verkürzen, kann man davon ausgehen, dass das vorher in Cupertino ausgiebig diskutiert wurde.

via 9to5Mac

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft plant Xbox Live angeblich auch für iOS und Android

Xbox

Microsoft will laut einem Medienbericht seine Spieleplattform auch auf Hardware von Wettbewerbern holen und damit etwa Apples Game Center Konkurrenz machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

adeVital: Fitness-Armband mit drahtlosem iOS-Sync bei Tchibo

headerFalls es einen letzten Beweis dafür braucht, dass Fitnessarmbänder hoch im Kurs stehen: Bei Tchibo gibt es aktuell ein „Armband mit Aktivitätsmessung für iPhone oder iPad“ zum Preis von 69,95 Euro. Bei dem schlichten Armband mit OLED-Display handelt es sich um das sonst für [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A House Divided: zweite Episode von "Walking Dead: The Game - Season 2" erscheint Anfang März & neuer Trailer (Update)


Update vom 4.3.2014 um 11:21h:
So, nun ist auch der Releasetermin für iOS von Telltale Games bestätigt worden. Die zweite Episode von Walking Dead: The Game - Season 2 (AppStore) wird (wie von uns erwartet und angekündigt) am 6. März, also an diesem Spiele-Donnerstag, im AppStore erscheinen. Natürlich werden wir euch dann nochmal auf den Release hinweisen und euch "A House Divided" vorstellen.

Originalbeitrag vom 27.2.2014 um 15:51h:
Der Release der zweiten Episode "A House Divided" von Telltale Games Horror-Adventure Walking Dead: The Game - Season 2 (AppStore) rückt immer näher. Wie wir weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Architekt Norman Foster stellt „Raumschiff“ vor

Längst sind auf den ehemaligen HP-Gelände die Gebäude abgerissen und der Bau des neuen Apple Hauptquartiers hat begonnen. Der Architekt des Projektes, Norman Foster, gab Architectural Record ein Interview, in dem er sich zu dem von ihm mit Steve Jobs entworfenen Komplex äußert. Norman Foster von Foster + Partners sah sich bei der Planung der [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Soundsystem mit DAB+ und iPhone-Dock

Soundsystem mit DAB+ und iPhone-Dock

Panasonic hat mit dem SC-HC49DB eine neue Kompaktanlage für Besitzer von Apple-Geräten vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter-Accounts gehackt?

Twitter Logo (iOS 7)

Am vergangenen Montagabend schreckten vermutlich einige Nutzer des Kurznachrichtendienstes auf, als sie die Meldung bekamen, dass ihre Passwörter schnellstmöglich geändert werden sollen. Grund dafür sei ein Einbruch in das Konto. Allerdings stellte sich heraus, dass es gar keinen Angriff auf Twitterkonten gab, sondern ein interner Systemfehler diese Falschmeldung auslöste, erklärte ein Twitter-Sprecher.

Zwar seien im Endeffekt weniger als ein Prozent der Nutzer betroffen gewesen, jedoch sind dies bei circa 240 Millionen aktiven Zwitscherern, ein bemerkbarer Anteil. Einziger Wermutstropfen für die verunsicherten Betroffenen: die versehentlich verschickten Mails können getrost ignoriert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blick über den Tellerrand: Kindle Fire HDX, der Günstig-Konkurrent des iPad mini

Ab und an kann es nicht schaden, einen Blick auf die Konkurrenz zu werfen. Wir haben uns an den Amazon Kindle Fire HDX gewagt, der aktuell reduziert erhältlich ist.

Amazon Kindle Fire HDX

Die technischen Daten klingen mehr als vielversprechend. Ein 7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln, ein 2,2 Quad-Core-Prozessor, 2 GB Arbeitsspeicher und eine Akkulaufzeit von mehr als 10 Stunden. Das alles bietet der Kindle Fire HDX in der 7-Zoll-Variante zum aktuellen Einführungspreis von nur 183,20 Euro mit 16 GB, Spezialangeboten und WLAN (zum Angebot). Bevor wir euch erklären, was es mit den Spezialangeboten auf sich hat und was man mit dem Amazon-Tablet anfangen kann, schauen wir noch einmal genauer auf die Preise.

Mit der aktuellen 20-Prozent-Aktion scheint Amazon ordentlich Marktanteile abgreifen zu wollen. Dort hinkt man aktuell noch hinterher, wie zuletzt auch eine Studie von Gartner gezeigt hat. Weltweit kam Amazon im Jahr 2013 nur auf einen Tablet-Marktanteil von 4,8 Prozent. Zum Vergleich: Apple ist mit 36 Prozent immer noch deutlicher Spitzenreiter. Erstaunlich, kostet das Top-Modell der kleinen Kindle-Serie nur 323,30 Euro – dafür bekommt man nicht einmal das kleinste iPad mini.

Zumindest in Sachen Verpackung kommt beim Kindle Fire HDX ein wenig Apple-Feeling auf. Der Karton ist praktisch verpackt und präsentiert das Tablet ansehnlich, auch das Kabel ist ordentlich zusammengelegt. Für manche klingt das schwachsinnig, aber wer schon einmal ein Apple-Produkt feierlich ausgepackt hat, wird wissen wovon ich spreche. Dieses Apple-Feeling ist aber spätestens dann dahin, wenn man beim Kauf nicht auf die Spezialgebote geachtet hat. Wer sich für 15 Euro nicht “freikauft”, bekommt auf dem Sperrbildschirm statt seines eigenen Hintergrundbildes nämlich einfach Werbung angezeigt – bildschirmfüllend.

Kindle Fire HDX lässt Apples Feinschliff vermissen

Amazon_Instant_Video_Frau_mit_KindleBereits beim Anfassen des Kindle Fire HDX wird deutlich, wo Amazon gespart hat. Die Bezeichnung mag ein wenig gemein klingen, aber “Plastikbomber” trifft es ziemlich genau. Während sich das iPad mini mit seinen Rundungen angenehm in die Hand schmiegt, drückt der Kindle Fire mit mehreren Kanten des Plastikgehäuses. Auch der Größenunterschied der Displays ist spürbar: 7 Zoll beim Kindle gegen 7,9 Zoll beim iPad. Viel kleiner ist das Amazon-Gerät trotzdem nicht, was vor allem am dickeren Rahmen liegt.

Ich möchte den Kindle Fire HDX beim besten Willen nicht schlecht reden, denn immerhin gibt es von den bisherigen Käufern gute 4,1 Sterne, der App Store ist relativ gut gefüllt und verfügt dank der Amazon-Anbindung eine einfache Bezahlabwicklung. Die technischen Daten können sich mehr als sehen lassen, der Preis sowieso. Auch an die Oberfläche gewöhnt man sich früher oder später. Aber es sind die Kleinigkeiten, die den Unterschied machen.

Ein Beispiel? Wenn man das iPad mit einer Hand hält, kann man durchaus mal mit mit dem Daumen auf den Bildschirm geraten, ohne dass die Steuerung beeinflusst wird. Der Kindle Fire HDX will sofort eine Zwei-Finger-Geste erkennen… Noch ein Beispiel? Amazon hat den Standby-Schalter auf der Rückseite angebracht. Wie oft schaue ich eine Kleinigkeit auf dem iPad nach und lasse es dabei einfach auf dem Tisch liegen? Mit dem Kindle Fire HDX hat man keine Chance, ohne es Anzuheben.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wir bleiben in Sachen Tablets lieber bei Apple (wer hätte es gedacht). Wer aber nicht einsieht, für ein neues Gerät mehr als 400 oder 500 Euro zu bezahlen, bekommt beim Kindle Fire HDX viel Leistung für wenig Geld (aber auch keinen appgefahren-Blog). Die Performance stimmt, die Display-Qualität ist vorzüglich und das Öko-System dank Amazon ähnlich gut wie der iTunes Store. Was die Kindle-Familie angeht, beschränken wir unseren Einsatz aber lieber auf die Kindle eBook-Reader. Die beherrschen ihre Disziplin nämlich wirklich vorzüglich – ich freue mich schon auf meinen Urlaub am Strand und ein spannendes Buch.

Der Artikel Blick über den Tellerrand: Kindle Fire HDX, der Günstig-Konkurrent des iPad mini erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Little Skywire – Ein kostenloses Spiel für die ganze Familie

Hier kann das Icon der App durchaus mal wieder über den wahren Inhalt hinweg täuschen. Man könnte den Eindruck bekommen, das es sich bei der kostenlosen App um ein harmloses Kinderspiel handelt. Dem ist aber nicht so. Von 1,79 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oscar PR-Panne für Samsung

samsung_logo610

Erneut ist Samsung in ein kleines Fettnäpfchen getreten, welches in den sozialen Medien sofort die Runde gemacht hat. Laut ersten Informationen wurde die Moderatorin der Oscars Ellen DeGeneres von Samsung ausgestattet und während der Oscar-Verleihung konnte ein Samsung Foto mehr als 2 Millionen Mal getweetet werden. Dennoch konnte sich Ellen nicht ganz an die Abmachung halten und hat alle andere Fotos auf Twitter mit einem iPhone geschossen Des sorgte natürlich für ziemlich großen Spott in der Technik-Branche. So hat Samsung vergeblich verrucht die Oscars mit “eingeschleusten” Smartphones zu überfluten – am liebsten greifen die Stars dann offenbar doch zu ihrem iPhone.

Ellen-DeGeneres-Oscars-2014

Beste Werbung für Apple
Samsung hat wahrscheinlich Millionen in das Projekt gesteckt und auch genügend Geld für die Schauspieler in die Hand genommen. Apple hingegen hat keinen einzigen Cent in die Oscar-Show investiert und dennoch wird über das Unternehmen aus Cupertino gesprochen. Solch einen Effekt kann wahrscheinlich auch nur Apple erreichen und somit mit wenig Einsatz, sehr viel für das Produkt herausholen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video zeigt iPhone 6C-Konzept mit 4,7 Zoll-Bildschirm

iphone-6c-konzeptGeht es mit der günstigeren iPhone-Schiene von Apple überhaupt weiter, nachdem der Erfolg des iPhone 5C gewissermaßen ausgeblieben sein soll? Auf diese Frage gibt es derzeit noch keine klare Antwort. Trotzdem hat sich Designer Joseph Farahi aus den Niederlanden mal so seine Gedanken gemacht, wie ein iPhone 6C aussehen könnte und wir finden das entstandene [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Todoist: Aufgabenliste | To-Do List

Die perfekte To-Do Listen App ist immer dort, wo sie gebraucht wird: auf Ihrem iPhone, iPad, Desktop, Browser, Gmail und mehr.

Schließen Sie sich 1.4+ Millionen Personen an, die erstaunliche Dinge mit Todoist – der führenden To-Do Liste und Aufgabenverwalter für iPhone und iPad – bewerkstelligen.

Vorgestellt von Forbes, The Guardian, Mashable, NYT, Lifehacker, TechCruch, The Next Web und vielen anderen. Todoist funktioniert auf 13 Plattformen und synchronisiert sich zwischen all Ihren Geräten, so dass Ihre Aufgaben immer in der Nähe sind, wenn Sie gebraucht werden.

“Gemacht mit einem Fokus auf absolute Einfachheit, ist die Verwendung dieser Anwendung ein echter Spaß.”
— ReadWriteWeb.com

Die KOSTENLOSE APP beinhaltet:
• NEU! Teilen Sie Projekte, vergeben Sie Aufgaben und arbeiten Sie im Team
• NEU! Erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen zu Updates und Kommentaren
• NEU! Sehen Sie die anstehenden Aufgaben durch eine visuelle Zeitplanung
• Synchronisieren Sie Ihre Aufgabenliste automatisch auf all Ihren Geräten
• Speichern Sie Ihre To-Do Liste in der Cloud auf Todoist.com
• Stellen Sie Fälligkeiten und wiederkehrende Daten für Aufgaben ein
• Organisieren Sie sich mit Unteraufgaben, Prioritäten und Farbcodierung
• Greifen Sie selbst ohne Internetverbindung auf Ihre Aufgaben zu
• Messen Sie die Entwicklung Ihrer Produktivität mit Todoist Karma

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GOAL 2014 – Fussball Manager für iPhone und iPad ohne In-App Käufe

Die aktuelle Fußball-Saison neigt sich zwar schon langsam wieder dem Ende, aber am iPhone und iPad darf man auch noch eine eigene Mannschaft aufbauen und managen, wenn die echten Profis schon am Strand sonnen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Volvo zeigt Apples Autointegration CarPlay im Einsatz

Volvo zeigt Apples Autointegration CarPlay im Einsatz

In einem Demovideo kann man sehen, wie sich der neue Dienst bedienen lassen wird. Angeblich soll die mit iPhone 5 und höher arbeitende Technik bald auch über Funk funktionieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Hack: Systemfehler setzt Twitter-Kennwörter zurück

Der ein oder andere von euch, der auf Twitter setzt, dürfte in der Nacht zu heute einen E-Mail vom Kurznachrichtendienst erhalten haben. Mit dieser informiert euch Twitter, dass das hinterlegte Passwort zurückgesetzt wurde und ihr ein neues Passwort vergeben sollt.

twitter

Die Erklärung, warum der Anwender sein Twitter-Kennwort ändern soll, folgt in der Mail zugleich. Es heißt dass der Twitter-Account gehackt und kompromittiert wurde. Bei dieser Mail handelt es sich tatsächlich um eine Mail von Twitter, der Inhalt entspricht jedoch nicht der Wahrheit.

“Twitter believes that your account may have been compromised by a website or service not associated with Twitter,” the email sent to users said. “We’ve reset your password to prevent accessing your account.”

Wie ein Twitter-Sprecher gegenüber re/code angab, handelt es sich nicht um einen Hack, vielmehr um einen Systemfehler bei Twitter. Für die Unannehmlichkeiten entschuldigt sich das Unternehmen. Ungefähr 1 Prozent der Nutzer sollen betroffen gewesen sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt CarPlay vor

apple-carplayAngedeutet hatte sich das Ganze bereits und mittlerweile ist es auch offiziell, das neue Apple CarPlay auch bekannt als iOS in the Car. Jüngst wurde das für das Auto nämlich nun auch in Gänze vorgestellt. Noch in diesem Jahr soll CarPlay auf den Markt kommen und man konnte bereits sechs große Automobilhersteller an Bord holen, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenloses Highscore-Spiel "Monkey Boots": kleiner Affe auf der endlosen Flucht vor einer Elefantenherde


Kommen wir zu einer weiteren Neuerscheinung vom vergangenen Spiele-Donnerstag, nämlich dem kleinen Highscore-Spiel Monkey Boots (AppStore) von Cocky Culture. Die nur 2,4 Megabyte große Universal-App kann gratis aus dem AppStore geladen werden, enthält keine IAPs, dafür aber einen kleinen, aber wenig störenden Werbebanner. Da der Titel recht simpel gehalten ist, wollen wir euch das Spiel auch nur kurz und knapp vorstellen...

Mit zwei Buttons steuerst du im Spiel einen kleinen Affen, der in endlosem Auto-Runner-Side-Scroller-Gameplay vor einer Elefantenherde flüchtet. Mit einem Button kannst du den von alleine vorwärts rennenden Affen springen lassen, um so die von hinten nahenden und deutlich schnelleren Elefanten passieren zu lassen. Tippst du erneut auf den Springen-Button unten rechts, kannst du wieder nach unten schnellen und den Elefanten auf den Rücken springen, um Zusatzpunkte zu gewinnen.

Mit dem zweiten Button, der unten links auf dem Display zu finden ist, kannst du die Geschwindigkei weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps für Wohngemeinschaften: Fairshare will für den WG-Frieden sorgen

fairDa unsere WG-Zeiten inzwischen fast schon eine Dekade zurückliegen, konnten wir die frisch aktualisierte und erst seit Ende Dezember verfügbare Applikation Fairshare (AppStore-Link) leider nicht im Alltagseinsatz testen. Der erste Eindruck des kostenlosen WG-Managers ist jedoch ausgesprochen positiv. Fairshare verwaltet wiederkehrenden Aufgaben, die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xbox Live bald in Konkurrenz zum Game Center?

Eine neue Stellenausschreibung bei Microsoft deutet darauf hin: Redmond will Xbox Live gegen Apples Game Center positionieren.

Im App Store gibt es von Microsoft bereits die App SmartGlass. Sie dient als Steuerung für die Xbox. Doch ansonsten kapselt sich Microsoft mit der Xbox noch ab. Gesucht wird aktuell ein Programmierer, der für mehrere Plattformen Software erstellen soll. Via Xbox Live können derzeit bereits Spielstände gespeichert und verwaltet werden. Auch eine Highscore-Liste ist an Bord.

My Xbox Live Screenshot

Eine Öffnung des hauseigenen Systems – in Konkurrenz zu Apples Game Center – könnte Sinn machen, um Microsoft im Mobile-Bereich besser aufzustellen. Doch gilt: Erst mal muss Microsoft den entsprechenden Programmierer finden, dann muss er loslegen – und erst danach zeigt, ob seine Ideen konkurrenzfähig sind. Bis dahin bleibt Xbox Live erst mal Xbox-only.

Xbox One hier bei Amazon
Xbox One Premium hier bei Amazon

Xbox SmartGlass Xbox SmartGlass
(869)
Gratis (uni, 36 MB)
Xbox One SmartGlass Xbox One SmartGlass
(82)
Gratis (uni, 23 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry testet Werbung in BBM

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	bbmads.png
Hits:	2108
Grösse:	127.9 KB
ID:	151777 Ja, es war bekanntlich bereits zu erwarten, doch nun haben wir die schlussendliche Bestätigung dafür. Der BlackBerry Messenger von BlackBerry (vormals RIM) wird mit Werbung ausgeschmückt werden. Dies war von [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Finanzchef wird Goldman-Sachs-Verwaltungsrat

Apple-Finanzchef wird Goldman-Sachs-Verwaltungsrat

Peter Oppenheimer soll künftig den Finanzgiganten mitkontrollieren. Dies wurde am Montagabend bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter macht Ärger – Systemfehler setzt Passwörter zurück

Twitter-Nutzer der ganzen Welt haben vergangene Nacht eine Mail erhalten, welche den eigenen Twitter-Account für gehackt erklärten. Ein Ändern des Passwortes soll deshalb vorgenommen werden. Der angebliche Hackerangriff hat jedoch nie stattgefunden – ein Systemfehler war schuld.

twitter bird light bgs Twitter macht Ärger Systemfehler setzt Passwörter zurück

Am Abend des Rosenmontags setzte Twitter zahlreiche Passwörter ihrer Nutzer zurück mit dem Grund, dass der Twitter-Account gehackt wurde. Die Lösung soll ein neues Passwort sein, was viele User auch sofort erstellten. Das Kuriose dabei war jedoch, dass der sogenannte Hackerangriff nie stattgefunden hat und die Mitteilungen nur aufgrund eines Systemfehlers verschickt wurden, so der Twitter-Sprecher.

Insgesamt sollen zwar deutlich weniger als ein Prozent aller Twitter-Nutzer betroffen sein, bei aber mehr als 240 Millionen aktiven Usern macht sich die kleine Prozentzahl trotzdem bemerkbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Path: Neues Geschicklichkeitspuzzle mit 60 Gratis-Leveln

Mit 1Path möchten wir euch ein neues Spiel vorstellen, das an das altbekannte Labyrinth 2 erinnert.

1PathDas kostenlose Geschicklichkeitspuzzle 1Path (App Store-Link) hat Apple in der Nacht zum Dienstag in den App Store gewunken. Die Universal-App für iPhone und iPad steht als Gratis-Download bereit, bietet dafür aber optionale In-App-Käufe als Hilfestellung an. Die 7 MB große App kann auf Geräte mit installiertem iOS 6 oder neuer ausprobiert werden.

Zum Start bietet 1Path ein kurzes Tutorial, das das Prinzip und die Steuerung erklärt. In jedem der 60 Level gilt es mit einer kleinen, grünen Kugel einen vorgegebenen Weg abzufahren, in dem ihr das iPhone oder iPad in die entsprechende Richtung neigt. Die Wege sind dabei durch weiße Wegpunkte markiert, die es mit der grünen Kugel zu berühren gilt. Anfangs gibt es noch kaum Hindernisse, doch später wird es wirklich knifflig.

Unter anderem gibt es Laserschranken, die man nicht durchfahren kann, auch gilt es in weiteren Leveln Energiepunkte zu sammeln oder Bomben auszuweichen. Eine weitere Schwierigkeit ist aufkommender Nebel, der große Teile des Levels abdeckt, der sich aber durch den Einsatz von einem Power-Up namens “Sonne” entfernen lässt. Ebenfalls verfügbar sind Power-Up, die die Zeit verlängern oder ein Schild, damit bei Berührung mit einem Laser oder Bombe nichts passiert.

Die einzelnen Level sind durchdacht und steigen in der Schwierigkeit an und bieten immer wieder neue Herausforderungen. In jedem der 60 Level werden bis zu drei Aufgaben gestellt, die am Ende mit bis zu drei Sternen belohnt werden. Falls ihr in einem Level nicht weiterkommt, könnt ihr  Power-Ups einsetzen, die optional per In-App-Kauf aufgestockt werden können.

Die Grafik ist dabei sehr einfach gehalten. Auf schwarzem Hintergrund werden alle Elemente in grellen Farben angezeigt – für solch ein Spiel ist die Aufmachung durchaus ausreichend. Insgesamt gefällt uns das Gesamtkonzept von 1Path gut, mit genügend Geschicklichkeit müssen keine In-App-Käufe getätigt werden. Werft abschließend noch einen Blick in den Trailer (YouTube-Link), um das Gameplay einiger Level kennenzulernen.

1Path im Video

Der Artikel 1Path: Neues Geschicklichkeitspuzzle mit 60 Gratis-Leveln erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skitch :Aufnehmen, Markierung, Senden

Zeig’, was du fühlst, anstatt es nur zu schreiben. Mach einen Schnappschuss, versieh ihn mit Markierungen und schick’s ab. Schieße ein Foto und bring einen Freund zum Lachen oder inspiriere einen Schülerund zeichne im Innenleben eines Roboters. Beeindrucke deine Chefin mit einem Bild ihres Whiteboards und deinen Kommentaren direkt nach dem Ende des Meetings.

Gut, die Farben und Texte sind ein bisschen auffällig, aber damit erregen sie Aufmerksamkeit und heben deinen Standpunkt hervor, statt sich im Hintergrund zu verlieren.

Nimm eine Auffassung und dreh sie um – wenn du Meinungen veränderst, kannst du alles verändern!

————————
Skitch kann noch auf viele andere Arten eingesetzt werden und wir sind uns sicher, dass du noch viel mehr Möglichkeiten findest:

BEI DER ARBEIT
Kreise Tippfehler auf dem Sales-PDF deiner Firma ein.

BEI DER ARBEIT
Mache einen Screenshot und zeig’ mit einem Stempel die Systemeinstellungen.

IM KLASSENZIMMER
Versieh Mammuts, Moleküle oder Karten des römischen Imperiums mit Markierungen und Texten, um deinen Schülern das Lernen zu erleichtern.

AUF DEINEM BILDSCHIRM
Benutze Pfeile und gerade Linien, und zeig deinem Entwickler, wo der Font nicht richtig steht.

IM LADEN
Schieße ein Foto, notiere den Preis und mache so auf den tollen Wasserhahn aufmerksam, der für die Renovierung eures Bades einfach perfekt wäre.

UNTERWEGS
Entdecke einen Freund in der Menschenmenge, verpixle sein Gesicht und teile das Bild per Twitter, Facebook, SMS und andere.

Für das Markieren von PDFs mit Skitch ist ein Evernote-Premium-Konto erforderlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abgefahrene iPhone Hülle: EARonic iPhone 4 Cases

Kennt ihr schon die witzigen EARonic Cases, die es für das iPhone 4 gibt? Wir haben diese soeben auf CollabCubed gefunden. Zwar sind diese Hüllen keine Neuheit mehr, aber sicherlich ein wahrer Hingucker für alle Leute, die andere beim Telefonieren mal wieder beobachten. Schaut selbst: In dem o.a. Shop könnt ihr die Teile für $15.00 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NOVO App – die beliebtesten Automatenspiele von Novoline

Für viele begeisterten Fans von Novoline Spielautomaten ist es heute nicht mehr notwendig, in eine Spielothek zu gehen, wenn sie ein bißchen zocken wollen. Denn jetzt kann man sich mit zahlreichen Novoline Spielen auch online amüsieren und verschiedene virtuelle Spielautomaten sogar kostenlos als App für das Tablet und/oder das Smartphone herunterladen. Spaß am Spielen mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3 Jahre nach Fukushima: Wir gehen weiter auf Nummer sicher und kontrollieren unsere Ware auf Strahlung!

3 Jahre ist es nun schon her, als sich am 11. März 2011 die Atomkatastrophe in Fukushima ereignete. Bis heute ist immer noch nicht klar, wieviel Strahlung tatsächlich ausgetreten ist und welche Folgen dies für Mensch und Umwelt letzlich hat. Tepco pumpt bis heute weiterhin kräftig kontaminiertes Wasser ins Meer und kein Mensch weiß, wohin [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter-Kennwörter zurückgesetzt: Kein Hack sondern technischer Fehler

iconWenn es um Sicherheitsfragen geht, sollte man eigentlich klare und sachliche Kommunikation erwarten. Anders bei Twitter, der Kurznachrichtendienst schiebt offenbar auch mal Sicherheitsgründe vor, um eigene Fehler zu kaschieren bzw. verzichtet zumindest im Nachhinein auf eine Klarstellung den Nutzern gegenüber. Laut einem Bericht der US-Webseite Re/code [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Volvo zeigt erstes Demo von CarPlay

control_touch

Gestern hat Apple die neue Technologie CarPlay vorgestellt. Jetzt gibt es dazu schon ein Demo-Video von Volvo, wie sich das Ganze in einem Auto anfühlt. Das Video zeigt eine volle Integration von Apples neuem Betriebssystem in einem Auto und wir finden das Konzept dahinter wirklich erstaunlich gut und auch die restlichen Features wie Nachrichten, oder die Karten-App, sind sehr gut ausgearbeitet. Bislang gibt es noch kein Modell mit diesem Feature, aber man wird nur wenige Monate warten müssen, bis die ersten Fahrzeuge damit auftauchen.

Es sieht wirklich super aus
Es hat nach den ersten Eindrücken seine Arbeit wirklich gut gemacht und das System wirklich gut in das Auto integrieren können. Aus grafischer Sicht hat sich Apple zwar nicht sehr viel an iOS 7 orientiert, aber immerhin dafür gesorgt, dass die Designlinie beibehalten wird. Was haltet ihr davon?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bald Xbox Live für iOS als Game Center-Konkurrenz?

Auf dem Konsolenmarkt ist Microsoft seit der Einführung der Xbox bereits ein Big Player – nun möchte das Unternehmen aus Redmond wohl auch die mobilen Systeme der Konkurrenz aufmischen. Der Dienst Xbox Live, über den Gamer u.a. Spielstände und Bestenlisten verwalten können, kommt bisher vorrangig auf Microsofts eigenen Systemen Xbox, Windows und Windows Phone zum Einsatz. Berichten zufolge sol ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus: Weitere Details zum neuen Raumschiff

Architekt Norman Foster hat sich in einem Interview zu weiteren Details des geplanten neuen Apple Campus 2 geäußert.

Foster sagte Architectural Record, das von Steve Jobs ausgetüftelte Raumschiff ähnele einer Universität. 12.000 Mitarbeiter werden im Campus 2 in 16 Gebäuden arbeiten. Apple habe Glück gehabt, das man das ehemalige Grundstück von HP dazu kaufen konnte. Zuvor habe Apple den neuen Campus auf einer kleineren Fläche geplant.

Apple Campus 2 Bild1

Steve Jobs habe sich bei den Plänen für den Campus vom Main Plaza der Stanford Universität inspirieren lassen. Wichtig sei ihm ein Park gewesen, auf den die Mitarbeiter schauen können. Cafes und Restaurants lockern das Terrain auf. Autos werden in der riesigen Tiefgarage ihren Platz finden.

applecampus-110813-4

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Architekt erklärt das “Raumschiff”

Der Designer des Apple Campus 2, Norman Foster, hat sich in einem Interview mit Architectural Record zum Konzept des neuen Komplexes geäußert. Er hatte den Campus zusammen mit Steve Jobs entworfen.

apple campus 2 - projekt

Für Norman Foster von Foster + Partners ist das Apple-Spaceship nicht das erste Projekt dieser Größenordnung. Der Architekt hat Erfahrung mit solchen ambitionierten Projekten, auf seine Feder geht beispielsweise der Hearst Tower in New York und das McLaren Technology Centre zurück.

Zur Vorbereitung dienten Foster diverse Fallstudien, die auf einen öffentlichen Platz in London mit einem Park in der Mitte zurückgehen. Diese Entwürfe mündeten in die aktuelle runde Form mit geschütztem Bereich in der Mitte. Damit sollte die ursprüngliche Beschaffenheit des Ortes so weit wie möglich gewahrt werden.

Foster verglich im Interview das Areal mit einem Flughafen. Um das riesenhafte Ausmaß angenehmer zu gestalten, wurden die einzelnen Bereiche von Cafés, Lobbys und Eingängen unterbrochen und aufgelockert. Für Abwechslung in jeder Hinsicht sorgen Jogging- und Fahrradwege. Apple stellt sogar firmeneigene Räder zur Verfügung, damit die Angestellten sich leichter von A nach B bewegen können.

Derzeit befindet sich der Campus im Bau, bis 2016 sollen die Arbeiten der ersten Bauphase abgeschlossen sein. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gartner meldet doppelt so viele verkaufte Android-Tablets wie iPads

Knapp 121 Millionen verkaufte Android-Tablets melden die Marktforscher von Gartner für 2013 - damit hätten sich die Verkaufszahlen im Vorjahresvergleich mehr als verdoppelt. Auch das iPad wurde so klar überholt, der Markanteil Apples sinkt auf 36 Prozent.Android-Marktführer Samsung kommt auf 37 Millionen Tablets, gefolgt von Asus mit 11 und Amazon mit 9 Millionen. 60 Millionen verkaufte Tablets entfallen auf "andere" - also Hersteller wie Microsoft und Sony, aber vor allem No-Name-Hersteller aus China. Das Android-Wachstum beruht vor allem auf dem Billig-Sektor, also Tablets unter 200 ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter setzt aus Versehen Nutzer-Kennwörter zurück

Aufgrund eines Systemfehlers hatte das Kurznachrichten-Netzwerk Twitter aus Versehen Tausende Nutzer-Kennwörter zurückgesetzt. Medienberichten zufolge erhielten betroffene Twitter-Mitglieder eine E-Mail, in der sie von Twitter dazu aufgefordert wurden, ein neues Kennwort festzulegen. Als Begründung für diese Maßnahme hieß es in der E-Mail, dass eine unberechtigte Verwendung des Nutzer-Kontos d ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorsicht, bissig: Puffchat glänzt mit Unsicherheit

Wer nach den Sicherheitsproblemen bei Snapchat zur Alternative mit dem griffigen Namen Puffchat gewechselt ist, sollte diese Entscheidung nochmal überdenken. Denn, wie sich jetzt herausstellte, ist der Messenger in Sachen Sicherheit anfällig, wie ein offenes Scheunentor.

Puffchat ist ein Messenger, mit dem der Nutzer Bilder versenden kann, die sich nach wenigen Sekunden selbst zerstören. In der App-Beschreibung versprechen die Macher lauthals "ultimativen Schutz". Beim Lesen der Tweets vom Sicherheitsexperten Thomas Hedderwick müssen wir uns da aber die Augen reiben – und das nicht vor Müdigkeit.

Die Fotos, die eigentlich schnell wieder gelöscht sein sollten, werden von Puffchat auf den eigenen Servern als einfache JPG-Datei gespeichert. Nicht versteckt, nicht geschützt. Ein Witz, der nicht witzig ist.

Denn: Die Nutzer vertrauen in einen angemessenen Schutz. Puffchat lädt im App Store dazu ein, Schnappschüsse jeglicher Art zu versenden. Dabei sind sie auch danach über eine Webadresse einfach von jedem Browser aus erreichbar. Privatsphäre? Fehlanzeige.

Entwickler gibt sich sturr.

Doch es kommt noch schlimmer: Angesprochen über Twitter auf das gravierende Sicherheitsleck, ignorierte der Macher wochenlang die eigentlich ernstzunehmenden Hinweise. Bis ihm jüngst eine Klage angedroht wurde. Nun hat er ein Update angekündigt, fordert aber gleichzeitig alle negativen Berichte über seine App zu löschen… Wir behalten die Sache im Auge.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp in Zahlen: Aktive Nutzer, Wachstum & Co.

whats-sprachKnapp zwei Wochen nach der überraschenden Übernahme des Kurznachrichtendienstes WhatsApp durch das weltgrößte soziale Netzwerk Facebook hat sich Om Malik den Zahlen des SMS-Konkurrenten gewidmet. Wie viele aktive Nutzer hat der Dienst? In welchem Verhältnis stehen WhatsApp, Facebook, Skype, Twitter und Co. wenn man die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter-Fehler: Falsche Mail zu unsicheren Passwörtern

Habt Ihr eine Mail von Twitter bekommen, dass Euer Passwort zurückgesetzt worden ist? Dann bleibt ruhig.

Das Passwort muss nämlich gar nicht zurückgesetzt. Vielmehr ist der Versand von Mails dieser Art ein technisches Versehen bei Twitter gewesen. Wie der Verweis auf ein Sicherheits-Problem in die Mail gelangt ist, kann nicht genau geklärt werden.

Technisches Problem

Fest steht zur Stunde laut US-Blog recode nur: Kein User, der eine solche Mail erhalten hat, muss sein Passwort zurücksetzen. Nur ein Fehlalarm. Einer, der aber einige Tausend Twitter-User zunächst in Unruhe versetzt haben dürfte.

Twitter Twitter
(10591)
Gratis (uni, 14 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Systemfehler bei Twitter setzt Passwörter zurück

Twitter im Wahlkampf

Zahlreiche Nutzer von Twitter haben am Abend eine Mail erhalten, in der stand, ihr Account sei möglicherweise gehackt worden und das Passwort müsse geändert werden. Das war aber nicht der Fall, stattdessen gab es bei dem Dienst einen Systemfehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook kündigte zahlreiche Innovationen an und zeigt Zähne

Tim Cook (Bild: Apple)

Auf der jährlichen Aktionärsversammlung hat Apple-Boss Tim Cook für das laufende Jahr zahlreiche Innovationen und neue Produkte versprochen. Man arbeite außerdem intensiv daran, die bestehende Produktpallette von Computern, Tablets, Musikplayern und Smartphones weiter zu entwickeln. Konkrete Aussagen machte Cook – wie üblich – allerdings nicht.

Apple-TV kein reines Hobby mehr

In Sachen Apple-TV ist von Apple zu hören, dass dieses Produkt kein Hobby mehr ist. Apple verdient auch damit mittlerweile Geld, sodass wir hier in diesem Jahr – vielleicht sogar recht bald – etwas neues sehen dürften. Orakelt wird über die Intergration von Spielen und den Zugang zum App-Store.

Tim Cook zeigt Zähne

Auf der Versammlung zeigte Cook, der sonst eher der harmonische und beschwichtigende zu sein scheint, auch einmal deutlich seine Zähne. Eine Aktionärsgruppe namens National Center for Public Policy Research (NCPPR), die sehr konservativ und vor allem gegen Investitionen in den Umweltschutz ist, forderte Appel in einem Papier auf, kein Geld mehr in Nachhaltigkeit und Umweltschutz oder andere Initiativen zu investieren, die keinen Profit abwerfen. Apple solle sich ausschließlich der Gewinnmaximierung widmen.

Darauf reagierte Cook für ihn ungewöhnlich scharf aber unmissverständlich. Die Mac-Newsseite The Mac Observer zitiert den Apple-Chef (übersetzt): “Wenn wir unsere Produkte für Blinde zugänglich machen, interessiert mich der verdammte ROI (Return on Investment) nicht!” Das gleiche sagte er in Bezug auf Umweltschutz aber auch den Schutz von Arbeitnehmern. Schlussendlich riet er den Vertretern der NCPPR: “Sollten Sie wollen, dass ich alles nur im Hinblick auf den Return on Investment tue, dann sollten Sie aus dem Investment aussteigen.”


Like

The post Tim Cook kündigte zahlreiche Innovationen an und zeigt Zähne appeared first on MACazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheits-Apps für Android

Wenn du kein iPhone oder iPad besitzt, sondern ein Smartphone oder Tablet mit Android, dürfte das Thema der Sicherheit von Google mobilem Betriebssystem interessant für dich sein. Denn egal ob Malware für mobile Geräte oder datenhungrige Apps, die an deine privaten Daten kommen wollen: Android-Handys sind ein beliebtes und recht einfach zugängliches Ziel von gefährlichen Hackern und umtriebigen Datensammlern. Mit den richtigen Android-Apps kannst du jedoch vorsorgen und dein Smartphone gegen Schad-Software, Datendiebe und Co schützen – und das meist kostenlos. Wir haben euch einige interessante Apps herausgesucht… Bedrohung durch Viren Nicht nur am PC treiben Viren ihr Unwesen und sorgen für mächtig Ärger, wenn sie einen PC befallen haben, sondern auch Android-Geräte sind durchaus gefährdet. Der Google Play Store bietet aber zahlreiche Virenscanner-Apps an, die Viren erkennen und verhindern, dass diese das Gerät infizieren. Mit dabei sind auch Apps namhafter Entwickler bekannter Antiviren-Programme, z.B. Avira und Kaspersky. Manche kosten Geld, die meisten machen aber kostenlos ihren Dienst. Dabei gibt es zahlreiche gute Apps, wie Chip.de in einem Test von fast 30 Apps herausgefunden hat. Sicherheitslücken finden Ein guter Weg, um Eindringlingen den Zugang zum eigenen Smartphone oder Tablet zu verhindern, sind Apps, die Sicherheitslücken durch installierte Apps aufspüren. So eine ist unter anderem „Secunia PSI“, die von Secunia ApS - < weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CarPlay: Erstes Video von Volvo (Update Mercedes)

Apple hat heute wie berichtet CarPlay vorgestellt, die Integration des iPhones für den Einsatz im Auto.

Update: Auch Mercedes-Benz hat erste Fotos veröffentlicht, wie CarPlay in der C-Klasse aussehen wird. Wir hängen sie hinter dem Video für Euch an.

Volvo ist mit an Bord und hat in einer ersten Stellungnahme davon gesprochen, die ganze Interaktion sei “einfach zu nutzen und sicher”. Das erste Volvo-Modell mit CarPlay wird der neue XC90 SUV. “iPhone-User werden sich”, so heißt es weiter, “im neuen Volvo zuhause fühlen”. Das demonstriert auch ein erstes Video, das CarPlay im Einsatz zeigt:


(YouTube-Direktlink)

Mercedes CarPlay 1

Mercedes CarPlay 2

Mercedes CarPlay 3

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strength in Numbers

Endlich mal ein Mathe-Spiel, das jedem Spaß macht! Strength in Numbers™ ist DAS Multiplayer-Mathe-Rätselspiel, in dem Spieler gegeneinander darin antreten, einfache mathematische Probleme zu lösen bevor die Zeit abläuft.

Vergiss es, andere Spiele mit Deinen Freunden zu spielen. Strength in Numbers™ bietet ein spannendes Spielerlebnis, eine aufregende Hintergrundmusik und eine unterhaltsame Erzählerstimme, die alle für eine unglaubliche Portion Spaß sorgen!

Funktionen umfassen:

  • Unbegrenztes werbefreies Spielen
  • Login über E-Mail, Game Center und Facebook
  • Rundenbasierte Mehrspieler-Action
  • Finde Deine Freunde über E-Mail, Benutzername, Facebook, Game Center, oder spiele gegen zufällige Gegner
  • Atemberaubende Grafik
  • Hervorragende Hintergrundmusik
  • Fesselnde Soundeffekte
  • Tolle Kraftschübe, um Deine Gegner zu schlagen
  • Ranglisten und Erfolge
  • High-Definition-Grafik für alle Geräte
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Blick auf Apple CarPlay [Update]

CarPlay

Autohersteller integrieren iOS in ihre Fahrzeuge [Video]

Apple hat heute bekannt gegeben, dass noch in diesem Jahr erste Autos von Ferrari, Mercedes-Benz und Volvo mit CarPlay ausgeliefert werden. Mit der bisher unter dem Namen "iOS in the Car" bekannten Fahrzeug-Integration möchte Apple einen Standard schaffen, um iOS-Geräte im Auto intuitiv und sicher zu bedienen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Details zu Apples kommendem Hauptquartier

Es ist das letzte große Projekt, an dem sich Steve Jobs vor seinem Tod beteiligte – die Planung des neuen Hauptquartiers Apple Campus 2. Norman Foster, Chef-Architekt des kommenden Mega-Hauptquartiers, hat nun in einem Interview etwas aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in die Planungsphase gewährt. Das Hauptgebäude biete Platz für 12.000 Menschen – bei einer Universität ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kennt ihr Tinder?

Die Trend-App aus den USA findet auch hierzulande immer mehr User. Tinder stellt eine interessante Möglichkeit dar, neue Leute aus der Umgebung kennenzulernen. Die Applikation ist aktuell für iOS und Android verfügbar und kostenlos in den entsprechenden Stores erhältlich. Allerdings ist eine Anmeldung über das Facebook-Konto zwingend erforderlich (Tinder verspricht, niemals etwas im Namen eines [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anschauen: beeindruckender Trailer zum neuen Space-Shooter "Star Horizon"


Durch die rasante Entwicklung der Performance unserer iOS-Geräte und der damit verbundenen Möglichkeiten, ist es für Entwickler wahrlich nicht mehr so einfach, im Haifischbecken AppStore mit atemberaubender Grafik aufzufallen. Tabasco Interactive könnte dies gelingen, wenn man einen Blick auf den unten eingebundenen Trailer zum neuen Space-Shooter Star Horizon wirft. Dieser soll am 20. März zum Preis von 3,59€ (löblicherweise ohne IAP-Angebote) im AppStore erscheinen.

Denn das, was der neue Trailer uns da präsentiert, sieht zumindest optisch sehr vielversprechend aus - detailreiche Grafik, tolle Lichteffekte und Explosionen. Ob das Gameplay des Space-Shooters, bei dem du nicht frei durch die Weiten des Alls fliegen kannst, sondern wie auf Schienen die Gegner jagst und vom Himmel holen musst, die hohen Erwartungen ebenfalls einhalten kann, bleibt abzuwarten. Wir werden auf jeden Fall aber zeitnah zum Release in gut zwei Wochen einen ausführlichen Blick auf Star Horizon werfen. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RWE SmartHome Einsteiger-Paket zur Haussteuerung für 120 Euro im Angebot

SmartTV, Smartphone und smarte Tablets, heutzutage muss alles smart sein. Mit RWE SmartHome wird sogar euer Zuhause intelligent.

RWE SmarthomeDie sogenannte Heimautomatisierung ist und bleibt ein teurer Spaß, wenn man es richtig machen will. Mittlerweile gibt es auf dem Markt ja so ziemlich alles. Steuerbare Thermostate, Sensoren, Lampen, Steckdosen und vieles mehr. Leider hat das alles seinen Preis. Zu den Vorreiter auf dem Gebiet zählt ohne Zweifel RWE SmartHome, das es schon mehrere Jahre auf dem Markt gibt. Das ganze System funktioniert und bietet viele Möglichkeiten.

Wer erst einmal ein wenig schauen möchte, findet ab sofort das RWE SmartHome Einsteiger-Paket bei Cyberport zum Vorteilspreis von 119,90 Euro (zum Shop). Hinzu kommen noch 2,99 Euro Versandkosten, aber auch damit bleibt man deutlich unter dem aktuellen Internet-Preisvergleich von 176 Euro. Im Set enthalten sind neben der notwendigen Zentrale zwei Heizungs-Thermostate und zwei Tür-/Fenstersensoren.

Was hat es nun mit diesem RWE SmartHome auf sich? Man kann Strom, Wärme und Licht ganz einfach mit seinem Smartphone (Universal-App für iPhone und iPad), dem Computer oder mit der Zentrale steuern. Die Möglichkeiten der intelligenten Haussteuerung sind quasi unbegrenzt: Die Heizung lässt sich damit nicht nur automatisch anschalten, sondern auch wieder abschalten, wenn man zum Beispiel das Fenster öffnet (diese Funktion bekommt man mit dem Einsteiger-Paket problemlos hin). Auch Licht, Fußbodenheizung, einzelne Steckdosen und damit verbundene Geräte lassen sich manuell oder automatisch steuern.

Das ganze hat natürlich seinen Preis. Ein Unterputz-Lichtschalter von RWE SmartHome kostet rund 60 Euro, ein Steckdosen-Adapter immerhin 35 Euro. Selbst Rauchmelder oder Bewegungsmelder gehören zum Portfolio. Wichtig ist in jedem Fall das Kleingedruckte: In den ersten zwei Jahren kann man RWE SmartHome auch über das Internet (also von außerhalb) kostenlos nutzen. Wer danach nicht nur im eigenen Netzwerk, sondern auch von außerhalb steuern will, muss eine jährliche Gebühr von 14,95 Euro bezahlen. Ein paar generelle Infos zum System gibt es im folgenden Video.

Info-Video: RWE SmartHome

Der Artikel RWE SmartHome Einsteiger-Paket zur Haussteuerung für 120 Euro im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Violett: Schönes Point-and-Click-Abenteuer fürs iPad

iconDer iOS-Start des Point-and-Click-Adventures Violett ging im Dezember ziemlich in die Hose. Neben Problemen mit der Stabilität der App gab es auch mit Blick auf die Logik der Rätsel viel Gemecker. Dennoch finden wir, das Spiel hat zum aktuellen Sonderpreis von 89 Cent eine zweite Chance verdient.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Volvo zeigt Apples CarPlay in Aktion [Video]

Apple hat gestern offiziell das neue Auto-Infotainment-Feature “CarPlay”  im Rahmen des Genfer Automobilsalon bestätigt. Neben Mercedes-Benz und Ferrari wird CarPlay auch von Volvo bisher unterstützt. Weitere Automarken, wie etwa BMW, Ford, Toyota, Nissan oder KIA sollen noch folgen.

CarPlay

Apple CarPlay

Volvo zeigt Apples CarPlay nun in einem ersten Videoclip in Aktion. Der XC90 SCUV ist das erste Volvo Fahrzeug, das mit Apples CarPlay ausgestattet wurde. CarPlay holt Apples Messages sowie Maps und die auf dem iPhone gespeicherte Musik auf das Autodisplay. Die Bedienung der Grundfunktionen ist denkbar einfach. Um CarPlay nutzen zu können, muss das iDevice bisher noch über den Lightning Port mit dem Auto verbunden werden. Eine kabellose Lösung wäre wünschenswert.  Wir empfehlen euch nun den Blick auf folgenden Videoclip. Viel Spaß.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt weitere Beta von OS X Server 3.1 an Entwickler

Mit Build 13S4122 hat Apple eine neue Beta-Version des kommenden OS X Server 3.1 an registrierte Entwickler verteilt. Wie aus der zugehörigen Beschreibung hervorgeht, enthält das Update Fehlerbehebungen im Profile Manager. Beispielsweise soll es bei Datenbank-Migrationen nun nicht mehr zu SQL-Syntax-Fehlern kommen. Außerdem gibt es neue Funktionen für die Geräteverwaltung, die sich im Umfang a ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Architekt Norman Foster spricht über Arbeit am Apple Campus 2

Die Gebäude auf dem ehemaligen HP-Gelände in Cupertino sind abgerissen, der Bau des neuen Apple-Hauptquartiers beginnt. Die Seite Architectural Record hat mit dem Architekten Norman Foster über dieses und andere Mega-Projekte gesprochen.Foster vergleicht das Gebäude mit einer Universität, nur dass hier 12000 Menschen in einem Gebäude arbeiten und nicht auf 16 Gebäude verteilt werden. Die früheren HP-Gebäude nutzten wesentlich mehr Fläche. Dabei war es für Apple ein Glücksfall, dass das Gelände überhaupt frei wurde: Geplant war das neue Hauptquartier ursprünglich für ein kleineres ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mercedes Benz zeigt CarPlay: C-Klasse macht den Anfang

carplay_mercedes1

Zum Start in die neue Woche gab Apple am gestrigen Montag Neuigkeiten zu CarPlay (as known as iOS in the Car) bekannt. Im Rahmen des Genfer Autosalons werden Ferrari, Volvo und Mercedes Benz ihre ersten Fahrzeuge mit CarPlay-Integration zeigen.

carplay_mercedes2

Volvo hat bereits ein erstes Video bereit gestellt, wie sich der Autobauer die Integration vorstellt. Auch Mercedes Benz hat im hauseigenen Blog bereits Informationen zu CarPlay bekannt gegeben. So heißt es z.B.

Sobald iPhone über die CarPlay-Integration mit dem Fahrzeug verbunden ist, unterstützt Siri beim Zugriff auf Kontakte, bei Telefonanrufen, beim Rückruf von verpassten Anrufen oder dem Abhören von Sprachnachrichten. Wenn eingehende Nachrichten ankommen, bietet Siri die Möglichkeit die Anfragen über Sprachbefehle zu beantworten, in dem es die Nachrichten dem Fahrer vorliest, sich die Antworten diktieren lässt oder einen einfachen Rückruf ermöglicht – und das alles, ohne dass der Fahrer den Blick auf die Straße verliert.

Mercedes Benz wird CarPlay zuerst in der neuen C-Klasse (W205) integrieren.

carplay_mercedes3

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6c mit 4,7 Zoll edge-to-edge Display im Video

Vom iPhone 6 existieren bereits mehr als eine Hand voll Konzept-Clips. Bisher ließen die Designer das Apple iPhone 5c beziehungsweise das iPhone 6c außen vor. Joseph Farahi hat jedoch Überlegungen zu dem iPhone 5c Nachfolger getroffen und diese in einem knapp 90 Sekunden langen Clip festgehalten. Das iPhone 6c Konzept kann sich durchaus sehen lassen.

iPhone 6c

Joseph Farahi setzt bei seinem iPhone 6c Konzept auf ein 4,7 Zoll großes (edge-to-edge) Display, welches randlos ist. Zudem ist der iPhone 5c Nachfolger im Video nur noch 7,1 mm dick und 116 Gramm schwer. Das iPhone 5c wiegt 132 Gramm und ist 8,97 mm dick. Wir finden diese Studie sehr gelungen. Allerdings ist es bisher mehr als fraglich, ob Apple auch einen iPhone 5c Nachfolger präsentieren wird.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnetzeln zum kleinen Preis: "KingHunt" wieder auf 0,89€ reduziert


Mountain Sheep hat aktuell den Preis für sein im vergangenen Dezember im AppStore erschienenes Slicing-Game KingHunt (AppStore) gesenkt. Statt der zuletzt angefallenen 2,69€ zahlt ihr aktuell wieder die bereits zum Release verlangten 0,89€. Wer also das Einführungsangebot (und die Preissenkung um Weihnachten herum) verpasst hat, kann nun wieder für weniger als einen Euro zuschlagen.

Außerdem hat das Spiel vor wenigen Tagen ein Update erhalten, das laut Update-Beschreibung aus dem AppStore "massive Verbesserungen" mit sich bringen soll. Worin diese genau bestehen, können wir euch leider nicht sagen, wir gehen aber von Performance-Optimierungen und kleinen Verbesserungen aus, die das Spielerlebnis steigern sollen.

Wir haben euch KingHunt (AppStore) , das im weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iZip+

iZip+ ist eine professionelle App, die Ihnen dabei hilft, Ihre Dateien einfach zu verwalten.

  • Dateien in ein ZIP-Format komprimieren
  • Fotos und Videos von der Kamerarolle komprimieren
  • Dateien vom ZIP-Format öffnen und extrahieren, inklusive ZIP-Dateien, die durch ein Passwort und mit AES verschlüsselt sind
  • Viele andere Datei-Komprimierungsformate: RAR, 7Z, TAR, GZIP öffnen und extrahieren
  • Viele Dokument-Typen öffnen und ansehen: DOC, Excel, PPT, PDF, TXT, RTF, Seiten, JPG, GIF, PNG, Video, etc.
  • Dateien zur ZIP-Datei hinzufügen
  • Dateien per E-Mail senden
  • Dateien in anderen Apps öffnen
  • Fotos und Videos vom Fotoalbum zippen oder mailen
  • Zeigen Sie Ihre Fotos auf Facebook/Twitter
  • Bilder im Fotoalbum speichern
  • Dateien zu/von der Dropbox, Box und GoogleDrive senden und herunterladen
  • Dokumente drucken
  • Dateien via iTunes herunter/hochladen
  • Dateien mit einfachem Passwort oder AES Passwort komprimieren
Download @
App Store
Entwickler: Sergio Bianchi
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doch kein Apple TV im Frühjahr?

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Das Apple TV wird in den USA gerade mit einer 25 US-Dollar Gutscheinkarte sehr intensiv beworben und ursprünglich ging man davon aus, dass Apple seine Lager leeren möchte, um sich auf einen baldigen Release der neuen Hardware vorzubereiten. Nun hat aber ein führenden Analyst festgestellt, dass sich Apple nicht wegen neuer Hardware so ins Zeug legt, sondern generell die Sparte im Jahr 2014 vorantreiben möchte, um gegen die Konkurrenz wie Google weiterhin stark zu bleiben. Jim Dalrymple kommentiert ein neues Apple TV im Frühjahr mit einem klaren und knappen “Nope” und somit sollte man auch dieses Kapitel zu den Akten legen.

Aussage umstritten
Es gibt aber weiterhin noch sehr viele Verfechter eines Releases im Frühjahr. So deuten sowohl die vermehrten Kanaleinträge als auch die Aufstockung des normalen Teams rund um das AppleTV darauf hin, dass sich Apple immer mehr um den Markt kümmert und hier wäre sicherlich auch ein Gerät noch passend. Es wird interessant, wer von den Analysen Recht behält und welche Geräte in diesem Jahr erscheinen werden. Sollte Apple in diesem Jahr am Apple TV überhaupt nichts verändern, sieht es aber etwas düster aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Violett: Surreales Point-and-Click-Adventure erstmals nur 89 Cent

Auch heute lässt sich Geld im App Store sparen. Das Abenteuer Violett ist aktuell erstmals günstiger zu haben.

ViolettDas surreales Violett (App Store-Link) hat die Meinungen der Community gespalten. Einige sind mit der Steuerung unzufrieden, bei anderen gibt es permanente Abstürze, andere loben das Spiel in den siebten Himmel. Heute gab es nicht nur ein Update, das einige vorhandene Fehler behebt, sondern auch eine erste Preisreduzierung auf 89 Cent. Die Universal-App ist 466 MB groß und erfordert mindestens iOS 7.

Im Spiel dreht sich alles um die Namensgeberin des Titels, einer jungen Teenagerin namens Violett, die mit ihren Eltern aufs Land ziehen muss – ohne Freunde oder andere sinnvolle Beschäftigungen. Das gelangweilte Mädchen entdeckt in ihrem Zimmer ein leuchtendes Mauseloch, greift neugierig mit der Hand hinein und findet sich in einer völlig neuen, surrealen Umgebung wieder.

Diese Umgebung lässt an die bekannte Geschichte von Alice im Wunderland oder Kunstwerke von Salvador Dalí erinnern – von eben diesen Werken haben sich die Entwickler von Forever Entertainment auch inspirieren lassen. Die kleine Violett findet sich gefangen in einem Käfig wieder, neben ihr ein feenartiges Lebewesen. Die erste Aufgabe des Spielers ist es also, die Protagonistin aus ihrem Gefängnis zu befreien – mehr soll an dieser Stelle auch nicht verraten werden.

Das Spiel lässt sich als eine Mischung aus Point-and-Click-Adventure und Logik-Puzzle beschreiben. Oft müssen über Fingertipps auf dem Bildschirm Objekte aufgenommen und für bestimmte Zwecke verwendet werden, um die Rätsel zu lösen und im Spiel voranzuschreiten. Optional können in den Einstellungen Hinweise aktiviert werden, insofern Hilfe gewünscht ist.

Ein einführendes Tutorial fehlt leider gänzlich, alle weiteren Informationen lassen sich hingegen einem Tagebuch entnehmen, in dem die mysteriöse Welt mit ihren Eigenarten nach und nach erklärt wird. Die Grafik macht dabei einen wirklich guten Eindruck, allerdings ist die Steuerung manchmal etwas ungenau und hakelig. Für den zuvor angesetzten Preis von 3,59 Euro war es eine eingeschränkte Empfehlung, für 89 Cent kann man durchaus zuschlagen und einen eigenen Test wagen.

Der Artikel Violett: Surreales Point-and-Click-Adventure erstmals nur 89 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

66% off MotionArtist

MotionArtist is everything you need to develop amazing interactive comics, robust animations for web or video export, and compile incredible multi-media presentations. Simply import your images, audio, or video and utilize MotionArtist’s powerful, easy, and intuitive toolset to create ambitious motion creations to share with the world!”

Purchase for $19.99 (normally $60) right here at Mac App Deals Exclusives.

OFFER EXPIRES MARCH 29th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Car MP3 Player Modulator FM Transmitter USB SD MMC Slot

Gadget-Tipp: Car MP3 Player Modulator FM Transmitter USB SD MMC Slot ab 8.38 € inkl. Versand (aus China)

Für iPhone, iPod oder SD-Karten. Der Preis ist der Knaller!

Inklusive Fernbedienung!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Apple sucht Ingenieure für beschleunigte Produkt-Lancierungen

Einem Bericht des Wall Street Journals zufolge wirbt Apple in Taiwan und China im Moment hunderte Ingenieure und Zuliefer-Manager von anderen IT-Konzernen ab. Mit der grösseren Personalbasis soll es Apple in Zukunft möglich sein, mehr Produkte zeitgleich zu lancieren und die Entwicklung zu beschleunigen.

Apple will mit den neu angestellten Managern und Ingenieuren angeblich eigene Teams in Taipeh und Shanghai aufbauen. Weil Apple in naher Zukunft angeblich mehr Produkte in einem kürzeren Zyklus auf den Markt bringen will, steigt der Koordinationsbedarf mit den Zulieferern des Unternehmens.
Die Zuliefer-Manager sollen zudem darum besorgt sein, die Einhaltung der Arbeitsbedingungen in den chinesischen Fabriken zu überprüfen.

Ingenieur-Team für Entwicklung neuer iPhones

Gemäss Insidern soll Apple seit dem August über das soziale Netzwerk LinkedIn direkt Angestellte von HTC, Inventec und Quanta Computer angegangen sein. Die angeschriebenen Personen sollten anschliessend zu einem Wechsel zu Apple motiviert worden sein.
Apple schrieb den künftigen Angestellten angeblich, dass Apple in Taipeh ein neues Team aufbaut, um die Entwicklung neuer iPhones zu begleiten.

Das Wall Street Journal will von Insidern erfahren haben, dass Apple an der Entwicklung zweier neuer iPhones arbeitet, welche über grössere Bildschirme verfügen. In den letzten Monaten und Jahren gab es immer wieder Gerüchte um grössere iPhones. Die Konkurrenz befeuert diese Gerüchte immer wieder, indem immer grössere Smartphones auf den Markt gebracht werden.

Kernkompetenzen bleiben in Kalifornien

Trotz der Vergrösserung des Entwicklungs-Teams in Asien will Apple auch weiterhin die Kernkompetenzen in der Entwicklung in Kalifornien behalten. In den asiatischen Forschungszentren sollen sich die Ingenieure um die Verbesserung spezifischer Komponenten konzentrieren. Dazu gehören beispielsweise Kamera oder Bildschirme.

Apple gibt Mitarbeiterzahlen für China nicht bekannt

Apple befindet sich in China momentan auf einem Wachstumskurs. Seit Mitte 2013 wurden angeblich mehrere hundert neue Ingenieure und Sachbearbeiter eingestellt. Damit soll das Apple-Team in China auf rund 600 Angestellte angewachsen sein. Apple veröffentlichte bislang allerdings keine Information darüber, wie viele Angestellte tatsächlich in China für das Unternehmen arbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch "Devious Dungeon" von Ravenouns Games erscheint Donnerstag, jetzt neuen Trailer anschauen


Und noch einen weiteren, kleinen Ausblick auf den Spiele-Donnerstag dieser Woche gibt es am heutigen Dienstagmorgen. Denn auch Ravenous Games hat die Katze aus dem Sack gelassen und verkündet, dass es ihr vor einigen Wochen angekündigtes, neues Plattformer-Spiel Devious Dungeon in dieser Woche in den AppStore schaffen wird. Dazu passend hat der Entwickler, nachdem es bereits erste Preview-Screenshots gab (siehe unten), nun auch einen neuen Trailer veröffentlicht, den wir euch unten eingebunden haben.

Devious Dungeon ist ein mittelalterliches Action-Adventure mit Plattformer-Gameplay. In fünf verschiedenen Welten kämpfst du dich durch zahlreiche, zufallsbasierte Dungeons, metzelst Gegner nieder und sammelst Beute. Deinen Helden kannst du in einem RPG-mäßigen Upgrade-System aufwerten, zudem bietet der Titel ein Missionen und iCloud-Unterstützung.

Die Steuerung erfolgt klassi weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CarPlay-Galerie: Die deutschsprachige Integration bei Mercedes-Benz

iconIm Anschluss an die gestrige offizielle CarPlay-Ankündigung durch Apple und das von Volvo veröffentlichte Vorabvideo hat Mercedes-Benz nun umfassendes Bildmaterial zur Umsetzung der iPhone-Integration in der neuen C-Klasse veröffentlicht. Die Fotos zeigen erstmals auch die finale deutschsprachige Version von CarPlay. Mercedes-Benz ist damit der erste deutsche Automobilbauer, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Mines of Mars" erscheint Donnerstag & neuer Trailer veröffentlicht


Crescent Moon Games wird am Spiele-Donnerstag dieser Woche, also dem 6. März, Mines of Mars in den AppStore bringen. Damit steht der Release des Weltraum-Abenteuers viele Monate nach der Ankündigung nun endlich unmittelbar bevor, der Preis wird bei 4,49€ liegen. Dazu passend hat der Publisher auch einen neuen Launch-Trailer veröffentlicht, der neue Gameplay-Szenen zeigt und den ihr euch unten ansehen könnt.

Wie der Name schon verrät, spielt das von Spielen wie "Metroid" und "Motherlode" inspirierte Mines of Mars auf dem Mars, auf dem es neues Leben zu entdecken und gründen gilt. Dafür musst du den roten Planeten in einem Story-basierenden Adventure erforschen, in typischen Mining-Gameplay neue Rohstoffe und Ressourcen abbauen und nutzen, um zahllose Gegenstände und Waffen sowie die schön anzuschauende Spielewelt zu erkunden.
Für einen erhöhten Wiederspielwert sorgt die Tatsache, dass die Welt bei jedem Neustart des Spieles zufallsbasiert weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft holt gegen Game Center aus: XBox live bald für iOS?

Microsoft plant einen Undercover-Angriff auf Game Center und will dazu schon "sehr bald" den eigenen Service XBox live in iOS-Games integrieren lassen. Um Apple das Übergewicht in der vernetzten Spielewelt abspenstig zu machen, haben die Redmonder laut TheVerge bereits einen festen Plan in der Hand.

1393886298 Microsoft holt gegen Game Center aus: XBox live bald für iOS?

XBox live soll es für Microsoft richten. In Bälde möchte es der Konzern Entwicklern möglich machen, den Service schnell und bequem in das eigene Spiel zu integrieren. Der Clou: Ein Start steht sowohl für iOS als auch für Android in Aussicht, wie TheVerge aus namentlich unbenannten Quellen erfahren hat. So können die Spieler unterschiedlicher Plattform gegeneinander antreten oder sich im Ranking messen. Außerdem erhofft sich Microsoft durch das Vorhaben, wieder neue Entwickler für Windows Phone an Land ziehen zu können.

Bisher bietet Microsoft auf iOS lediglich über die SmartGlass App Zugang zu XBox live. Eine Integration in verschiedene iOS-Titel würde dem Netzwerk zugute kommen. Abzuwarten bleibt, wann das Unternehmen den Rollout durchführt und welche Entwickler mitspielen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

40% off DJ Mixer Express

DJ Mixer Express is an affordable and easy-to-use beat-matching and DJ mixing software to create your own custom DJ-style music. The applications features include Dual player decks, automatic mixing, automatic BPM detection, automatic pitch matching, automatic tempo control and one-click instant beat-matching synchronization, sampler, Vinyl simulation, crossfading, seamless looping, automatic-gain, keylock, master-tempo, multiple effects, and support mix your music from iTunes.”

Purchase for $17.97 (normally $29.95) at MacZOT

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

neu.Notes+

Machen Sie sich Notizen und zeichnen auf Ihrem iPad ™ mit den besten App in den Store für handschriftliche Notizen, Skizzen, Mind Mapping und vieles mehr!

Express yourself mit mehreren Stiften, die jeweils individuell mit verschiedenen Farben, Strichstärken und Transparenz / Opazität.

Kommentieren von Fotos und Karten.

Unbegrenztes Undo / Redo.

Pinch-Zoom in und aus Details.

Organisieren Sie Ihre Notizen / Zeichnungen in Notebooks. Verwenden Sie Tags für feinere Ebenen der Organisation.

Share mit Twitter und E-Mail an PNG-Bilder und PDFs senden ..

Erstellen Sie mehrseitige handschriftliche PDF-Dokumenten.

Schreiben Sie Notizen mit dem Stift bequem mit der Handfläche zu bewachen.

Unterstützt das Apple VGA-Anschluss. Gleichzeitig auf Ihrem iPad und einem zweiten Monitor oder Projektor anzuzeigen.

Verwendet Vektorgrafiken, so dass Sie Ihre Notizen als Vektor-basierten PDFs, die mit Desktop-Anwendungen wie Adobe Illustrator ™ sind exportieren kann!

neu.Notes + hat die gleichen Features wie unsere kostenlosen neu.Notes, plus die folgenden:

- Sortieren Notebooks nach Titel, Datum erstellt oder Änderungsdatum
- View Notebooks als Thumbnails Raster oder als Liste
- Zu Dropbox Export
- Set Seitengröße
- Edit-Elemente
- Bild-Editor-Auswahl-Werkzeug (ermöglicht verschieben, ausschneiden, kopieren, einfügen von Elementen)
- Verschieben, Größe verändern, drehen Elemente
- Richten Sie ordnen Elemente
- Gruppen-Elemente

Download @
App Store
Entwickler: neu.Pen LLC
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CarPlay offiziell von Apple vorgestellt

Nachdem sich iOS in the Car schon angedeutet hat und für nächste Woche angekündigt war, ist die Vorstellung nun offiziell. In einer aktuellen Pressemitteilung von Apple ist es nun offiziell. iOS in the Car, alias CarPlay wird für einige Automobilhersteller kommen und dem Fahrer die Bedienung der wichtigsten Funktionen seines iPhones vereinfachen. Der zuvor verwendete […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Two Dollar Tuesday

The following apps have been discounted to $1.99 in the Mac App Store for one day only.

Superstring Pro (normally $19.99) –

SnapMotion (normally $3.99) –

Waking Mars (normally $9.99) –

Fuel for Pages (normally $4.99) –

OFFERS GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off Inpaint

“Seamlessly remove unwanted objects from your photos with Inpaint. Using sophisticated pixel matching technology, Inpaint reconstructs the area where the object was removed, creating a pristine product every time. Restore old photos, retouch faces and details, or even remove watermarks”

Purchase for $9.99 (normally $20) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S bleibt sehr erfolgreich, iPhone 5C weniger gefragt

Laut einer aktuellen Studie hat das iPhone 5C weni Zukunftsaussichten in den USA, das iPhone 5S soll sich als einziges Modell weiterhin sehr gut am Markt behaupten.

Die Investmentfirma Piper Jaffray hat die Stimmung unter den Konsumenten erforscht und herausgefunden, dass 39 Prozent im nächsten Vierteljahr ein iPhone kaufen würden.

iphone nachfrage us - piper jaffray 03-2014

Dies scheint viel zu sein, doch dieser Anteil der Kaufwilligen nimmt kontinuierlich ab: von 50 Prozent im September 2013 über 44 Prozent im Dezember auf den aktuellen relativ bescheidenen Stand. Dies ist allerdings normal, je weiter der iPhone-Verkaufsstart zurück liegt.

Von den 39 Prozent interessieren sich 33 Prozent für das iPhone 5S – obwohl es bereits ein halbes Jahr auf dem Markt ist und das Erscheinen eines Nachfolgers in weiter Ferne zu sehen ist. Dieses gute Zeugnis für Apples momentanes Vorzeigesmartphone steht neben einer verschwindend geringen Aufmerksamkeit, das mittlerweile das iPhone 5C noch auf sich zieht: hier sind es nur 6 Prozent.

Laut Gene Munster von Piper Jaffray liegt dieses Ungleichgewicht daran, dass die US-Kunden lieber auf (bunte) Schutzhüllen zurückgreifen als auf die Farbe des Smartphones allzu großen Wert zu legen und die technischen Vorteile des iPhone 5S einfach überwiegen.

Vielleicht hat sich Apple hinsichtlich des 5C im Allgemeinen ein wenig verkalkuliert. Tim Cook gab im Januar bei der Auswertung der Marktanteile zu bedenken, dass sich das 5C schlechter verkaufe als zuvor angenommen.

Auf insgesamt 37,5 Millionen iPhones schätzt Munster die Verkaufszahl für das laufende Quartal. Diese Menge wertet er selbst als durchaus positiv – so schlimm steht es somit nicht für Apples ertragreichstes Geschäftsfeld. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Epic Ninja Game: Toller Mix aus Retro und Jump’n Run

Ninjas? Retro? Jump’n Run? Die App Epic Ninja Game bietet das alles – in einer einzigen App.

Das Universal-Game, unser Tipp zum Start in den Tag, liefert Euch 90 Level, die auf drei Welten aufgeteilt sind. Jede Welt schließt mit einem mächtigen Boss-Gegner ab. Euer Ziel ist einfach – Ihr müsst vom Anfang des Levels zur schwarzen Türe, dem Ausgang, kommen. Ihr bewegt Euch dabei über das virtuelle Steuerkreuz. Neben Euren Fähigkeiten im Laufen und Springen müsst Ihr auch Eure geistige Kraft beweisen, wenn Ihr einmal vor einem roten Laser steht. Selbst der kürzeste Kontakt mit diesem Laser bedeutet den Tod.

Epic Ninja Game Screen1

Epic Ninja Game Screen2

Zum Glück seid Ihr mit ausreichend Shuriken ausgerüstet. Mit diesen könnt Ihr auf verschiedene Gegenstände schießen, um Euch den Weg frei zu machen. Neben dem epic Laser stehen Euch aber auch andere Fallen im Weg, die Ihr umgehen solltet. Außerdem zählt das Game die für das Level benötigten Sekunden mit und speichert diese. Die Story wird in hübsch gezeichneten Comic-Szenen erzählt. (ab iPhone 4, ab iOS 5.1, englisch)

Epic Ninja Game Epic Ninja Game
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 39 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Joust Legend

Zum Spielen von Joust Legend benötigst du ein iPad 2 oder neuer, ein iPad Mini, iPhone 4S oder neuer, oder einen iPod Touch der 5. Generation. Unterstützung für iPod 4, iPhone 3GS und das ursprüngliche iPad sind für ein zukünftiges Update geplant.

Erlebe das Tempo, die Adrenalinschübe und die lanzenbrecherische Intensität der Tjost. Beweise dich im Kampf und geh bis an die Grenzen deines Reaktionsvermögens, um die anderen Ritter des Königreichs zu besiegen, zum Champion des Königs gekürt zu werden und als Tjost-Legende in die Geschichtsbücher einzugehen!

Wir schreiben das Jahr 1472 und der König von Frankreich hat König Edward IV. von England herausgefordert. In einem großen Turnier sollen die besten Ritter und Reiter die Ehre ihrer beiden stolzen Nationen verteidigen.

Und so verkündet Edward die königlichen Prüfungen, eine Reihe zermürbender Turniere, in denen der beste Ritter des Königreichs ermittelt werden soll!

Joust Legend ist ein authentisches Tjost-Erlebnis und wurde mithilfe von Motion Capture Technologien aus einem echten Tjost-Kampf mit Creative Director und Tjost-Champion Jason Kingsley erstellt.

PACKENDE MITTELALTERLICHE KÄMPFE

Spüre dank der bestechenden, für Retina-Displays entwickelte 3D-Grafik jeden markerschütternden Treffer, bestaune jeden Lanzenbruch in Zeitlupenwiederholungen und bewundere lebensechte Ritter und Pferde.

WERDE ZUM MEISTER DER LANZE

Tritt in Übungsturnieren an, gewinne besondere Preiskämpfe für Extrabelohnungen, verdiene dir zusätzliches Gold durch Wetten mit hohen Einsätzen, lerne neue Fertigkeiten und werde am Ende der königlichen Prüfungen zum Champion.

VERFEINERE DEINE TAKTIK

Verschaff dir den entscheidenden Vorteil gegen die Konkurrenz und wähle vor jedem Tjost den richtigen Booster. Triff wichtige Entscheidungen im Bruchteil einer Sekunde. Spielst du auf Sicherheit oder setzt du alles auf einen entscheidenden Treffer?

AUF ZUM RÜSTMEISTER

Benutze deine Einnahmen, um jeden Aspekt deines Ritters und deines Pferds zu verbessern: Helm, Wappen, Lanze, Rüstung, und mehr. Experimentiere in jedem Duell mit verschiedenen Kombinationen und Boostern, um zu sehen, welche am besten funktionieren.

JOUST LEGEND UNTERSTÜTZT:

  1. - iPad 2 oder neuer, iPad Mini, iPhone 4S oder neuer, iPod Touch der 5. Generation
  2. - Game Center
  3. - iCloud. Speichere das Spiel auf einem Gerät und spiele auf einem anderen weiter!
Download @
App Store
Entwickler: Rebellion Games
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inpaint 5 50% off today

Inpaint 5
Inpaint photo restoration software, reconstructs the selected image area from the pixels near the area boundary. Delete any unwanted objects from your photo, such as power-lines, people, text, or anything else. The program will automatically "inpaint" the selected area to erase it. If some unexpected object spoils an otherwise good photograph, Inpaint can easily remove it.
  • Repair old photos
  • Remove watermarks
  • Remove unwanted objects
  • Digital Facial retouching
  • Remove date stamps
  • Erase wrinkles and skin blemishes
  • Easy to get started
  • Completely non-technical


More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Ultimate Guide to User Experience for $49

Create & Design Compelling Websites with This In-Depth UX Video Course
Expires May 03, 2014 23:59 PST
Buy now and get 75% off

CREATE WEBSITES YOUR USERS WILL LOVE

It doesn't matter if you're a business owner, marketer, designer, developer, or analyst - User Experience is one of the most important factors to your company's success. Your website is often the first interaction customers have with your brand; and effective UX can boost sales, bolster conversion rates, and improve customer satisfaction - so don't you owe it to yourself to know how to implement it? If you said yes, that's exactly what this course will teach you, so expect to get down and dirty with UX. That said, in this increasingly visual, internet-connected world, the benefits to understanding how to optimize your brand experience are invaluable.

WHY WE LOVE IT

Learn from one of the biggest names in UX consulting (not to mention a PhD in Psychology) to understand the principles and brand benefits of human-centered design. And you don't need a background in user experience, design, or development—you'll learn the ins and outs of UX optimization at your own pace. Thousands of students have attended the classroom version of this course, and this is the first time it's available online. But this isn't some bootlegged video version of the live lectures—all of the content has been re-written for online delivery, and the video lectures have been specially shot for the Udemy platform. TOP FEATURES
    Over 60 lectures and 10 hours of content 9 step-by-step chapters with video tutorials Hands-on practice with personas, card-sorting, contextual inquiry, and heuristic evaluation Describe design framework and usability metrics Develop cheap, throwaway prototypes for user feedback Discussion boards to answer your questions Word document transcript of each lecture Certificate of completion and eligibility for free, e-mail-based, refresher training.

GET CERTIFIED

Upon conclusion of the course, you'll receive a verifiable certificate of completion - perfect for bolstering your resume and adding legitimacy to your personal brand.

THE PROOF

"I took this course as a web application developer looking to learn some UX basics in an effort to bring in more User Experience design aspects to my work environment... the course exceeded my expectations... If you are thinking about taking a course in User Experience, this is the one. Dr. Travis answers questions promptly and provides a wealth of information in the form of external links, suggested readings and downloads. I would not hesitate to take another course from him." - Alan H. "This course goes beyond simply introducing usability related ideas. It puts everything into context: 1. it frames each concept and tool into an iterative user-centred design process, 2. describes the purpose it serves and 3. explains how it relates to previous and subsequent stages of the process... video lectures are peppered with a dash of humor here and there and some funny examples, which make ideas even easier to remember." - Adrian K.

THE EXPERT - Dr. David Travis

With over 20 years of experience in the fields of human factors, usability, and user experience, Dr. David Travis has helped companies large and small create innovative customer experiences. Having earned a BSc and PhD in Psychology, he holds memberships with the British Psychological Society, the Experimental Psychology Society, the Information Architecture Institute and the User Experience Professionals Association.

COURSE REQUIREMENTS

    An up-to-date computer with a fairly modern operating system

COURSE ACCESS

    Get unlimited online access to this course Available on any device with an internet connection at any time Watch on the go on your iPad

WANT MORE INFO?

Click HERE to view this course on Udemy.com.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Assassin's Creed: Brotherhood Mac Bundle for $15

Run, Swim, + Fly Your Way Across Renaissance Italy In These Two Epic Assassin's Creed Titles (Mac Only)
Expires April 01, 2014 23:59 PST
Buy now and get 74% off
Assassin's Creed 2: Deluxe Edition




Disclaimer: To access and download these games, you must first download the Mac Game Store client onto your Mac. Upon purchase, your redemption instructions will explain this (very simple) process.

TIME FOR VENGEANCE

The epic sequel to the fastest-selling new series in video game history. Step into the boots of Ezio Auditore da Firenze, a young Italian noble, in a new era, the Renaissance. Follow this epic tale of family, vengeance and conspiracy set in the pristine, yet brutal, backdrop of a Renaissance Italy; befriending Leonardo da Vinci, taking on Florence’s most powerful families and venturing throughout the canals of Venice as you become a master assassin. Assassin’s Creed 2 Deluxe Edition includes Assassins Creed 2 and three special in-game maps of prestigious Renaissance monuments: Palazzo Medici, Santa Maria Dei Frari, and the Arsenal Shipyard.

WHY WE LOVE IT

The free-flowing, ninja-style parkour and open-world environment made famous by the first title return here; and with new locales, weapons, and ways to kill, you won't want to stop playing. TOP FEATURES
    Ezio, A New Assassin, A New Era - After his family is betrayed, this lady’s man and free soul is driven to seek vengeance and become a master assassin. Renaissance Italy - 15th century Italy was largely controlled by families with political and economic strength. Your journey takes place in one of the most beautiful cities in the world at a time when culture and art flourished alongside corruption, greed and murder. New-Found Freedom - Complete missions when and how you want as you free-run, swim, and even fly to adventures in this open-ended world. Dynamic Crowd - Discover a living, breathing world where every character you interact with is an opportunity for ample rewards but can also lead to surprising consequences. Become A Master Assassin - Brandish new weapons, disarm enemies to use their weapons against them, and assassinate targets using both hidden blades.

THE PROOF

*Metacritic Score: 91/100* "This is one case where the sequel has triumphed over the original by catching the gameplay up to the already excellent visuals. No matter what your preconceptions are about Assassin's Creed II, the game is well worth your time and money." (8.9/10) - IGN "... Assassin's Creed II is a better game than its forebear and is a beautiful and memorable experience on its own terms. But it's more than just a game--it's an escape to a place and a time that feel so welcoming, you'll be making return trips even after your initial adventure is over." (9/10) - GameSpot

SYSTEM REQUIREMENTS & LANGUAGES

    Operating System: Mac OS X 10.6 and higher (Intel CPU only) Processor: Intel Dual-Core @ 3.1 GHz System RAM: 3 GB Video card: Nvidia GeForce GT 120 or ATI Radeon HD 4670 VRAM: 256 MB Disk Space: 9 GB Languages: English, French, Italian, German, Spanish, Dutch, Danish, Norwegian, Swedish
PLEASE NOTE: Laptop and integrated versions of GPU cards may work but are NOT supported.
Assassin's Creed Brotherhood: Deluxe Edition




Disclaimer: To access and download these games, you must first download the Mac Game Store client onto your Mac. Upon purchase, your redemption instructions will explain this (very simple) process.

JOIN THE BROTHERHOOD

Immediately following the conclusion of the events in Assassin's Creed II, Ezio, in his enduring struggle against the powerful Templar Order, must journey into Rome – center of power, greed, and corruption – to strike at the heart of the enemy. Defeating the corrupt tyrants requires not only strength, but leadership, as you will now command an entire Brotherhood of Assassins to defeat your mortal enemies. And for the first time, an award-winning multiplayer layer allows you to choose from a wide range of unique characters, each with their own signature weapons and assassination techniques, and match your skills against other players from around the world. Assassin's Creed Brotherhood Deluxe Edition Includes:
    2 Exclusive Single-Player Maps - The Trajan Market and The Aqueduct 2 Multiplayer Characters - The Harlequin & The Officer 1 Ezio Skin - Helmschmied Drachen Armor The Original Codex Written by Altaïr - A closer look at the history of the Assassins Multiplayer Characters Cards - A set of cards including kill moves and biographies Map of Rome Assassin’s Creed Lineage - The Complete Movie Making-Of Assassin’s Creed Brotherhood - Behind the Brotherhood

WHY WE LOVE IT

From extra maps, to nerve-racking multiplayer games (including assassinate or be assassinated-style matches), to bonus content like saving Leonardo Da Vinci from kidnappers, there's a ton to do in this Assassin's Creed installment, and obviously it still has the same incredible graphics and free-flowing gameplay you know and love. TOP FEATURES
    15+ hours of story-driven single-player gameplay Lead The Brotherhood – Recruit and customize your own guild, then train them to aid you in your quest. Deploy Secret Weapons – Use poison darts, parachutes, double hidden blades, hidden guns, and an advanced flying machine to keep your enemies on their toes, till they drop dead. (Re)build Rome (In More Than A Day) – Earn money and use it to revitalize the crumbling capital city. Rally the citizens to your cause and unlock extra factions and missions. Award-Winning Multiplayer – Choose from different character classes, each with their own signature weapons and killing moves. With a wide variety of unique multiplayer modes, you’ll never fight the same way twice.
BONUS CONTENT
    Project Animus Update #1 Multiplayer DLC - Use your free-running skills to navigate the treacherous, narrow roads and multi-leveled architecture of the Mont Saint-Michel map. Project Animus Update #2 Multiplayer DLC - The perfect free-running playground where predators and targets can blend and disappear. There's also a Chest Capture Multiplayer Mode. The Da Vinci Disappearance Single-Player and Multiplayer DLC - Leonardo Da Vinci is kidnapped and Ezio embarks on a quest to save him, discovering new locations and gameplay features. The multiplayer addition is the biggest expansion to the award-winning multiplayer yet, including a new map, new characters and game modes.

THE PROOF

*Metacritic Score: 89/100* "That said, Brotherhood really looks the part, with a step up in the graphics department... and a massive and varied city to explore. It also introduces an innovative multiplayer suite, for which the team(s) should be applauded." (8/10) - IGN "... few games make it such a pleasure to simply move from place to place, whether you are galloping on horseback, soaring through the sky from rooftop to rooftop, or diving into a bale of hay from hundreds of feet above. Like Ezio himself, Assassin's Creed: Brotherhood['s]... charms are almost impossible to resist." (8.5/10) - GameSpot

SYSTEM REQUIREMENTS & LANGUAGES

    Operating System: Mac OS X 10.5.8 and higher (Intel CPU only). The game runs on 10.7 and 10.8, but is not officially supported on those versions of OS X. Processor: Intel Dual-Core @ 2 GHz System RAM: 3 GB Video card: Nvidia GeForce GT 120 or ATI Radeon HD 4670 VRAM: 256 MB Disk Space: 9 GB Languages: English, French, Italian, German, Spanish, Dutch, Danish, Norwegian, Swedish
PLEASE NOTE: Laptop and integrated versions of GPU cards may work but are NOT supported.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cool Shooter

Cool Shooter

Es dauert nur noch ein paar Grad (hoffentlich) und die Party- und Grill-Saison kann eröffnet werden. Und damit bei steigenden Temperaturen die alkoholischen Getränke immer schön kühl bleiben, sollte sich jeder mit den “Cool Shooter” eindecken. Einfach die Silikon-Behältnisse mit Wasser füllen und das Ganze für einige Stunden ins Eisfach stellen, fertig sind flüchtigen Schnaps-Pinnchen. Kostenpunkt: schnell schmelzende 8,95 Euro.

Cool Shooters Schnapsgläser aus Eis

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft arbeitet an Xbox Live für iOS und Android

Second Screen und Avatar-Verwaltung sind nicht genug, Microsoft möchte laut The Verge Xbox Live zu einem plattformübergreifenden Dienst ausbauen. Damit würde Microsoft direkt mit Apples Game Center und Googles Play Games Services konkurrieren.Der Xbox-Hersteller sucht derzeit Entwickler für ein offenes Framework, das sowohl auf den Windows-Plattformen als auch unter iOS und Android zur Verfügung stehen soll. Außerdem will Microsoft die restriktiven Bedingungen zur Nutzung des Dienstes lockern und Entwicklern bessere Werkzeuge zur Integration von Xbox Live in eigene Apps anbieten.Microsoft ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: