Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.349 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Musik
7.
Fotografie
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Bildung
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Finanzen

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Bildung
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Spiele
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
3.
Mark Forster
4.
Clean Bandit
5.
Robin Schulz & David Guetta
6.
The Weeknd
7.
Shawn Mendes
8.
Alan Walker
9.
Max Giesinger
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Genetikk
5.
Helene Fischer
6.
KC Rebell
7.
Andreas Gabalier
8.
Udo Lindenberg
9.
Shindy
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Timur Vermes
7.
Nadine Buranaseda
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Michael Mittermeier
Stand: 04:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

351 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

24. Februar 2014

GoToFail: Doppelte Codezeile sorgt über Monate für klaffende Sicherheitslücke in iOS und OS X

Eine simple doppelte Codezeile sorgt derzeit für eine der größten Sicherheitslücken in der jüngeren Vergangenheit von iOS und OS X. Während für iOS (Version 6.1.6 und 7.0.6) und den Apple TV (Version 6.0.2) bereits Updates, deren Installation dringend anzuraten ist, veröffentlicht wurden, steht das Update für Mavericks noch aus. Laut Apple soll der Fehler aber...

GoToFail: Doppelte Codezeile sorgt über Monate für klaffende Sicherheitslücke in iOS und OS X
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm stellt den neuen Prozessor Snapdragon 801 vor

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	qualcomm-snapdragon-logo.jpg
Hits:	1166
Grösse:	57.1 KB
ID:	151213 Als Sony heute seine neuen Flaggschiffe der Xperia Serie vorstellte, fiel allen der neue Qualcomm Prozessor Snapdragon 801 auf. Allerdings konnte uns Sony keine genaueren Angaben machen, wahrscheinlich aus dem Grund, dass der Prozessor noch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokia X: Was ist Nokias Strategie mit Android?

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	DSC_6132.jpg
Hits:	1260
Grösse:	401.4 KB
ID:	151217 Heute stellte Nokia seine neue Plattform Nokia X vor. Das Betriebssystem basiert auf dem Android Open Source Project (AOSP). Konkret wurde hier Android 4.1.2 als Basis verwendet (API Level 16). Das bedeutet jedoch nicht, dass sich sämtliche mit Android [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9.2 in Kürze. Vorab-Version für Mitarbeiter

Schon bald wird es ein neues Update 10.9.2 für OS X mit einigen Fixes geben.

Die Beta-Version wurde aktuell unter Mitarbeitern von Apple verteilt. Das Update wird nach Lage der Dinge die Sicherheit verbessern. Auch der bekannte SSL-Bug, welcher im letzten iOS-Update behoben wurde, wird laut einem Insider mit OS X 10.9.2 ausgebügelt.

os x 10_9_2 beta

Neu sein wird die Möglichkeit, FaceTime Audio-Anrufe zu tätigen und iMessages von unerwünschten Personen zu blockieren. Wie Appleinsider berichtet, wurde auch an Safari und der Mail-App geschraubt und diese etwas verbessert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: WhatsApp mit Sprachfunktion und viele App-Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

iTunes-Karten in gleich drei Ketten.

Saturn, Netto und Müller: Diese Woche könnt ihr in Sachen iTunes-Karten kräftig sparen. Wie, wann, wie lange und was – ihr erfahrt es hier.

WhatsApp bald mit Sprachanrufen.

Im Rahmen der MWC in Barcelona hat WhatsApp bekannt gegeben, dass der Messenger noch im zweiten Quartal mit Sprachanrufen ausgestattet wird. Dazu will man mit Mobilfunkern kooperieren. Kleiner Fakt nebenbei: Im ganzen Medienrummel rund um die Übernahme hat WhatsApp satte 15 Millionen Nutzer zulegen können.

WhatsApp Messenger
Preis: Kostenlos

OneDrive über den Mac App Store.

Microsofts OneDrive, ehemals Skydrive, ist nun auch im Mac App Store zu haben. Über die kostenlose Applikation können Kunden auf den Cloudspeicherdienst von Microsoft zugreifen.

OneDrive
Preis: Kostenlos

Download-Tipp: AnyFont.

Über AnyFont könnt ihr iOS-weit die Schriftart ändern. Das ist deshalb so besonders, weil das zuvor noch nie über eine im App Store angebotene App möglich war. Ein absoluter Tipp, den wir euch mit Dank an Flo nicht vorenthalten wollen.

AnyFont
Preis: 1,79 €

iOS Rabatte

Soziale Netzwerke: Der App.net-Klient “Felix (iPhone Edition)” (iPhone) kostet heute nichts. Zuvor wurden €2.69 fällig.

Felix (iPhone Edition)
Preis: Kostenlos

Fotografie: Von €1.79 runter auf 0 Euro ist die App “Tadaa SLR” (iPhone). Mit der App könnt ihr nach dem Erstellen eures Fotos den Fokus wählen.

Tadaa SLR
Preis: Kostenlos

Produktivität: “Getodo – Easy to-do and…” (Universal) ist zurzeit kostenlos! Vorher: 89 Cent. Die ToDo-App glänzt mit einem einzigartigen Design.

Produktivität: Von €2.69 runter auf 0 Euro ist die App “Markdown” (Universal). Der beliebte Markdowneditor synchronisiert zwischen allen Plattformen und lässt euch durch geschickte Hilfen schnell und einfach Texte verfassen.

Markdown
Preis: Kostenlos

Bildung: Kopfrechnen lernen? Mit guten Tricks? Kein Problem bei “Mimir” (Universal). Das Programm ist heute von 1.79 Euro auf 89 Cent reduziert.

Mimir Kopfrechnen
Preis: 0,89 €

Musik: Das elektronische Musikstudio “iSyn Poly” (iPad) gibts zum Sparpreis von €1.79. Zuvor verlangten die Entwickler €8.99.

iSyn Poly
Preis: 1,79 €

Produktivität: Dank der Reduzierung von “Infodeck” (iPhone) zahlt ihr nur heute nichts, statt €8.99. Die App speichert eure Passwörter, Kreditkarteninfos und andere wichtige Daten sicher.

Infodeck
Preis: Kostenlos

Produktivität: “Textforce” (iPad) lässt euch Textdokumente erstellen und mit Dropbox leicht zwischen Mac und iDevice syncen. Statt 2,69 Euro nur 1,79 Euro.

Produktivität: “XReminder” (iPhone) konzentriert sich auf die Grundfunktion eines Reminders und schlägt im flotten iOS 7 Design auf (1,79 Euro -> 89 Cent)

Mac Rabatte

Guter Deal: “CloneFinder” schlägt mit 89 Cent zu Buche. Zuvor waren es €1.79.

CloneFinder
Preis: 1,79 €

Auch die Mac App “Tactical Space Command” erfreut sich einer Reduzierung von €6.99 auf €5.49.

Tactical Space Command
Preis: 5,49 €

€8.99 kostet “Corel Painter Lite” zur Stunde. Vorher: €62.99.

Corel Painter Lite
Preis: 8,99 €

Bei “Work Templates” wurde an der Preisschraube gedreht: €1.79 statt €17.99.

Work Templates
Preis: 1,79 €

Erfreulicher Rabatt bei “Graphic Styles”, für die ihr heute lediglich 89 Cent hinlegen müsst. Zuvor waren €8.99 zu zahlen.

Graphic Styles
Preis: 0,89 €

Bei “Set for MS Office” wurde an der Preisschraube gedreht: €3.59 statt €35.99.

Set for MS Office
Preis: 3,59 €

Reduzierung bei “XCOM: Enemy Unknown – Elite…”. Heute kostet die Anwendung €21.99 statt €44.99.

Erfreulicher Rabatt bei “Film Noir”, für die ihr heute lediglich €8.99 hinlegen müsst. Zuvor waren €17.99 zu zahlen.

Film Noir
Preis: 8,99 €

Auch die Mac App “Clutter” erfreut sich einer Reduzierung von €2.69 auf €1.79.

Clutter
Preis: 1,79 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung stellt das Galaxy S5 vor - mit Fingersensor und Gold-Option

Samsung hat wie erwartet auf einer einberufenen Presseveranstaltung das neue Android-Smartphone Galaxy S5 vorgestellt. Es gilt als Antwort auf Apples iPhone 5s und verfügt daher über eine ähnliche Ausstattung. Samsung setzt weiterhin auf ein Polycarbonat-Gehäuse, das aber für einen besseren Halt auf der Rückseite gummiert ist. Das 5,1-Zoll-Display erreicht eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: So sah der Apple-CEO in jungen Jahren aus – Bilder

Ihr wollte immer schon mal wissen, wie Tim Cook in jungen Jahren aussah? Dann solltet ihr euch folgende Bilder nicht entgehen lassen. Denn eine Nachrichten-Website hat mehrere Bilder veröffentlicht, die einen Einblick in seine Schulzeit geben. Zugleich meldete sich der ehemalige Mathelehrer des Apple-Chef zu Wort. Im Jahre 1971 zogen die Don und Geraldine Cook, [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ReSound LiNX: erstes iPhone optimiertes Hörgerät vorgestellt

Ein paar Monate ist es bereits her, dass bekannt wurde, dass Apple mit dem dänischen Unternehmen GN ReSound kooperiert, um die sogenannten LiNX Hörgeräte auf dem Markt zu bringen. Nun ist es soweit und der Hersteller aus Dänemark hat das erste Made for iPhone (MFi) Hörgerät vorgestellt.

resound_linx

Per Pressemitteilung kündigt der Hersteller sein revolutionäres und für iOS-Geräte optimiertes Hörgerät an. ReSound LiNX kommuniziert im 2,4GHz Frequenzband via Bluetooth 4.0 mit eurem iOS-Gerät. Neben der normalen Funktion als Hörgerät können die Geräte auch als Kopfhörer zum Streamen von Musik etc. genutzt werden.

“We saw an opportunity to create the world’s best hearing aid by combining the capability of GN ReSound’s life-changing technologies with the compatibility and global prevalence of iPhone, iPad and iPod touch,” said GN ReSound CEO Lars Viksmoen. “We are committed to improving people’s lives through use of innovative technology and look forward to more people correcting their hearing with this new technology – a triumph in accessibility for the hearing impaired.”

Über die zugehörige ReSound Smart App können Anwender die entsprechenden Einstellungen für Höhen, Bässe etc. vornehmen. Über Ortsdaten könnt ihr auch Profile für bestimmte Örtlichkeiten vornehmen. So könnt ihr das Hörgerät zu Hause beispielsweise anders konfigurieren als auf der Arbeit. Die Einstellungen werden automatisch vorgenommen, wenn ein bestimmter Ort erreicht wird.

Find My Hearing Aid hilft Nutzern dabei wenn diese ihr Hörgerät verlegen. Über die Bedienungshilfen am iOS-Gerät versucht Apple es behinderten und eingeschränkten Anwender den Umgang mit dem Gerät so ein einfach wie möglich zu gestalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gravis: MacBook Pro mit Rabatt!

rabatt-app-angebot-2

Der Online-Händler Gravis bietet derzeit vergünstigt Apples MacBook Pro 13 Zoll im Sortiment an.
Ausgestattet ist das Gerät mit einer 512GB SSD und 8GB RAM. Mit 11% Rabatt müsst ihr nicht wie üblich 1799,00€, sondern nur noch 1599,00€ zahlen.
Wer also gerade mit dem Gedanken spielt sich ein solches MacBook anzuschaffen, der sollte nicht länger zögern.


Zum Angebot

Das MacBook Pro 15 Zoll Angebot gibt es hier

macbook

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S5: Samsung stellt wasserfestes Smartphone mit Pulsmesser vor

Als Samsung 2014 das Galaxy S4 vorstellte, da waren die Veränderungen im Vergleich zum Vorgänger eher auf der Software-Seite zu finden. Als der Konzern dann heute Abend auf dem MWC in Barcelona das Samsung Galaxy S5 vorstellte, war das anders. Im Vergleich zum Galaxy S4 hat das S5 einige neue Hardwarefeatures zu bieten.

Samsung Galaxy S5

Fingerabdrucksensor und Pulsmesser

Ähnlich wie Apple beim iPhone 5s hat Samsung auch beim Galaxy S5 einen Fingerabdrucksensor integriert. Wie bei Apple ist dieser im Homebutton. Allerdings wird dieser nicht wie beim Konkurrenten durch Auflegen des Fingers aktiviert, sondern der Nutzer streicht über den Sensor. Das ist eine ältere Technik als die bei Apple verwendete, funktioniert aber ersten Berichten zu Folge in der Praxis gut und zuverlässig. Anders als beim iPhone kann man den Scanner des Galaxy S5 auch nutzen, um Online-Einkäufe zu autorisieren. Laut Samsung funktioniert das überall, wo man mit PayPal zahlen kann.

Ein weiterer neuer Sensor wurde auf der Rückseite des Galaxy S5 verbaut. Es handelt sich um einen Pulsmesser, der nach dem Fingerauflegen innerhalb weniger Sekunde die Herzfrequenz ermittelt. Dieser Sensor stellte sich in ersten Tests allerdings als weniger zuverlässig heraus als der Sensor für den Fingerabdruck. Wiederholt wurden viel zu hohe Werte ermittelt. Der Sensor wird durch eine neue Version der Samsung-App “Personal Fitness Tracker” ergänzt, die dem Nutzer bei der Auswertung seiner Fitness hilft.

Kamera: Verbesserte Software verbessert die Funktionen

Samsungs Kamera-App kann genau so wie die App Personal Fitness Tracker über Plugins erweitert werden. Allerdings können sich die Überarbeitungen auch so durchaus schon sehen lassen. Die Kamera fokussiert in schnellen 0,3 Sekunden und bietet eine Echtzeit HDR-Funktion. Damit lässt sich schon vor der HDRAufnahme das Ergebnis einschätzen. Außerdem lässt sich nun mit der Kamera ein Tiefenschärfe-Effekt erzeugen. Der als Bokeh bekannte Effekt ist für viele ein Grund, sich eine DSLR-Kamera anzuschaffen. Wie gut dieser Effekt mit der Kamera des Samsung-Handys erzeugt werden kann, bleibt abzuwarten. Eigentlich fehlen die physikalischen Voraussetzungen für ein schönes Bokeh.

Kombination von W-LAN und LTE

Das Galaxy S5 ist bereit für die Datenautobahn: Das Smartphone unterstützt Gigabit WLAN nach IEEE 802.11ac, LTE Advanced mit 150 Mbps und Bluetooth 4.0. Wenn das dennoch mal zu langsam ist, kann man LTE und WLAN zusammenschalten, um so auf die maximale Geschwindigkeit zu kommen.

Wasser und Staub können dem S5 nichts anhaben

Na gut. Diese Zwischenüberschrift ist etwas reißerisch. Natürlich kann man auch das Galaxy S5 durch Umwelteinflüsse in die Knie zwingen. Aber nicht so leicht. Das Galaxy S5 entspricht der Schutzklasse IP67. Demnach ist es gegen Wasser und Staub geschützt und übersteht ein dreißigminütiges Bad in 1m Wassertiefe ohne Probleme.

Der “langweilige” Rest

Natürlich hat Samsung dem S5 auch noch die ein oder andere weitere Verbesserung spendiert. Der 5,1 Zoll Bildschirm des S5 wird von Samsung als “Next Generation Full HD Adaptive Display” bezeichnet. Neben der Helligkeit wird auch der Kontrast durch einen Sensor geregelt.

Das Herz des Galaxy S5 bildet ein Quadcore-Prozessor mit 2GB Arbeitsspeicher. Beim Speicher kann der Nutzer zwischen 16 und 32 GB wählen. Natürlich kommt das Galaxy S5 mit Android 4.4. Die Kameras erreichen eine Auflösung von 16 MP auf der Rückseite und 2,1 MP an der Frontkamera.

Beim Gehäuse setzt Samsung weiter auf Plastik. Auf das anfangs in der Gerüchteküche beschriebene “Samsung Galaxy S5 Prime” mit Metallgehäuse wartete man (bisher?) vergebens. Das Galaxy S5 wird es in vier Farbvarianten geben: Schwarz, Weiß, Gold und Blau.

Bisher wurde seitens Samsung weder ein Preis noch ein Veröffentlichungstermin für das Galaxy S5 mitgeteilt. Wie sich das Smartphone in der Praxis schlägt, wird sich zeigen müssen.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook ehrt Steve Jobs an seinem Geburtstag

Bildschirmfoto 2014-02-24 um 16.57.17

Heute wäre der 59 Geburtstag von Steve Jobs gewesen und viele Blogs, Newsseiten und auch Fernsehsender nehmen das Thema “Jobs” wieder auf um die guten alten Zeiten wieder in Erinnerung zu rufen. Doch nicht nur die Medien sondern auch Tim Cook selbst erinnert sich an Steve und lässt diese auch öffentlich über seinen Twitter-Account kundtun. So wurden zwei Zitate von Steve Jobs von Tim gepostet die zeigen sollen, dass man weiterhin an die Philosophie von Steve glaubt und auch danach handelt. So seien laut Jobs Details eines Produktes sehr wichtig und man muss sich die Zeit nehmen diese Details auszuarbeiten.

Bildschirmfoto 2014-02-24 um 16.57.19

Wir führen dein Wer fort!
Doch nicht nur die Gedanken von Steve leben weiter sonder auch der Unternehmensgeist von Jobs der dazu geführt hat, dass Apple zum reichsten Technik-Unternehmen der Welt wird, werden von Tim weitergeführt. Wir sind sehr gespannt welche Neuerungen Apple noch auf den Markt bringen wird und ob Steve Jobs eine dieser Errungenschaften noch geplant hat oder nicht mehr. Ob wir diesen Fakt irgendwann erfahren werden ist so ungewiss wie die kommenden Produkte von Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S 5 kontra iPhone – unsere Meinung

Samsung hatte am Abend das neue Flaggschiff Galaxy S5 vorgestellt – hier unsere Meinung!

Klingt nahezu gleich: 5S und S5. Bei der Namensgebung werden sich Apple und Samsung offenbar immer ähnlicher. Doch die Spezifikationen machen aktuell den Unterschied:

Galaxy S5 eher unhandlich

Mit 5,1 ” passt das Galaxy nicht mal eben in die Hosentasche. 12,95 Zentimeter, übertrieben. Apple setzt aktuell auf 10,16 Zentimeter und 4 Zoll. Bei allen Diskussionen rund um einen größeren iPhone-Screen – Vorteil iPhone 5S. Enttäuschend auch: Das S5 löst weiter mit 1080p auf. Und beim Arbeitsspeicher hatten nicht wenige 3 GB erwartet – es sind nur 2 GB. Der SoC ist nach Lage der Dinge ein Snapdragon 801, der A8 von Apple dürfte später im Jahr heranreichen…

Samsung greift Apple vor

In anderen Bereichen legt Samsung die Messlatte schon höher: Die S5-Kamera kommt von der Qualität her einer Spiegelreflex-Kamera gleich. Apple wird beim iPhone 6 nachjustieren. Beim Fingerabdruck-Sensor schließt Samsung zu Apples Touch ID auf, geht aber noch einen Schritt weiter: Samsungs Technologie ermöglicht schon das mobile Bezahlen via NFC.

s5

Jetzt schon Fitness-Features

Während alle Welt von der iWatch als Fitness- und Gesundheits-Smartwatch reden, verbaut Samsung bereits im S5 etliche Fitness-Featuren, darunter auch einen Herzfrequenz-Monitor. Und das S5 ist nun wasserfest, im Gegensatz zum aktuellen iPhone 5S. 

Weiter nur ein Plastik-Gehäuse

Doch beim Design hat Samsung keinen Mut bewiesen: Die Südkoreaner setzen weiterhin auf ihr Plastikgehäuse, die perforierte Rückseite (“modern glam”) ist bestimmt nicht jedermanns Geschmack. Da wirkt Apples iPhone 5S jetzt schon deutlich hochwertiger.

Unser Fazit

Samsung hat bei der Technik mit dem S5 jetzt die Nase vorn – aber nur ein wenig. Ein Quantensprung ist das S5 beileibe nicht. In Cupertino dürfte man heute Abend nicht wirklich gezittert haben. Dazu besteht auch keinerlei Anlass nach diesem Abend in Barcelona.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung präsentiert Gear Fit Fitness-Tracker

Am heutigen Abend hat Samsung nicht nur das Samsung Galaxy S5 vorgestellt, zudem präsentierten die Südkoreaner auch den Fitness-Tracker Gear Fit. Damit will Samsung seine Produktreihe an tragbaren Geräten erweitern. Vor wenigen Tagen zeigte man bereits Gear 2 und Gear 2 Neo. Es gebietet sich auch hier über den Tellerrand zu gucken und zu zeigen, was Gear Fit kann.

gear_fit1

Gear Fit verfügt über ein 1,8“ Display mit 432 x 128 Super AMOLED Display. Es ist staub- und spritzwassergeschützt (IP67) und soll Anwender bei der Überwachung ihrer Fitness behilflich sein. Auf der einen Seite ist Gear Fit ein normaler Fitness-Tracker mit Schrittzähler und Pulsmesser sowie Gadget zur Überwachung des Schlafs (Beschleunigungssensor und Gyro sind an Bord) und auf der anderen Seite dient Gear Fit zur Benachrichtigung für eingehende SMS, Anrufe, Mails und für App-Benachrichtigungen.

gear_fit2

Gear Fit kann mit einem Samsung Smartphone (20 Modelle werden unterstützt) verbunden werden und dort innerhalb der S Health App die entsprechenden Daten darstellen. Bei normalen Gebrauch hält Gear Fit 3 bis 4 Tage bei der Akkulaufzeit durch. Das Gerät ist 23,4mm x 57,4mm x 11,95mm groß und wiegt 27g. Ab April wird Samsung Gear Fit verfügbar sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina MacBook Pro 13″ kurze Zeit 200 Euro günstiger

 Zu später Stunde noch ein wirklich tolles Angebot: Gravis reduziert das Retina MacBook 13″ für kurze Zeit um 200 Euro.

Das neuste Retina MacBook Pro mit 2,6 GHz, 512 GB SSD-Speicher und 8 GB RAM kostet normalerweise 1799 Euro. In einer Preis-Aktion könnt Ihr für 1599 Euro zuschlagen.

hier geht’s zur Spar-Aktion

Retina MacBook Pro  

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SSL-Sicherheitslücke in Apples OS X

Seit einigen Tagen ist bekannt, dass Apple mit einer SSL-Sicherheitslücke zu kämpfen hat. Apple reagierte prompt und besserte in Form von iOS 7.0.6 für das iPhone, iPad und iPod touch nach. Aber auch Mac OS X besitzt eben diesen SSL-Bug, wobei Apple hierfür ebenfalls ein zeitnahes Update angekündigt hat. Wie erst seit kurzem bekannt ist, [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung stellt Galaxy S5 mit Fingerabdrucksensor & Fitnessarmband Gear Fit vor

In Barcelona hat Samsung neue Produkte vorgestellt, allen voran das neue Samsung Galaxy S5.

Samsung Galaxy S5Vor wenigen Minuten hat Samsung sein neues Flaggschiff, das Samsung Galaxy S5, auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. Samsung stellt mit der der Galaxy S-Reihe einen klaren Konkurrenten zum iPhone auf. Genau aus diesem Grund möchten wir euch die wichtigsten Fakten nennen und einen ersten Vergleich ziehen.

Bereits vor der Präsentation sind ein paar Gerüchte und Fotos durchgesickert. Der schon vermutete Fingerabdruckscanner hat nun auch Einzug in das Galaxy S5 erhalten. Hier lassen sich bis zu sieben Abdrücke speichern, mit denen man im Gegensatz zum iPhone auch Apps starten oder einen “Privaten Ordner” schützen kann. Die Idee ist sicherlich bei Apple abgeschaut, durch das deutlich offenere Android-System ergeben sich beim Galaxy S5 mehr Möglichkeiten. Beim S5 muss man allerdings nicht nur den Finger auflegen, sondern über den Sensor streichen. Besser gelöst: Mit dem Finger können auch Zahlungen bei PayPal gemacht werden, Transaktionen werden per Fingerabdruck autorisiert.

Ebenfalls neu ist ein Pulsmesser auf der Rückseite des Geräts. Hier legt man einfach den Finger auf und erhält nach wenigen Sekunden die Herzfrequenz. Des Weiteren ist das neue Galaxy S5 sowohl wasser- als auch staubfest – das würden wir uns beim iPhone ebenso wünschen. Das 5,1 Zoll große Display kommt mit einer Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixel daher und arbeitet mit Android 4.4. Der integrierte und 2.800 mAh starke Akku soll eine 20 Prozent längere Laufzeit im Vergleich zum Vorgänger bieten. Durch einen speziellen Energiesparmodus soll man die Akkulaufzeit sogar verdoppeln können.

 Samsung Galaxy S5 2

Das Samsung Galaxy S5 kommt mit einer 16 Megapixel-Kamera daher, die den weltweit schnellsten Autofokus (0,3 Sekunden) und eine HDR-Funktion mitbringt. Die Frontkamera verfügt über 2 Megapixel. Weiterhin unterstützt das S5 die aktuellste WiFi-Generation 802.11ac und kann im LTE-Netzwerk (Kategorie vier) mit bis zu 150 MBit/s surfen. Im Inneren werkelt ein 2,5 GHz Quadcore-Prozessor, der Arbeitsspeicher beträgt 2 GB. Das S5 hat einen internen Speicherplatz von 16 GB beziehungsweise 32 GB und kann per Micro-SD mit weiteren 64 GB erweitert werden.

Das Gewicht des Galaxy S5 liegt bei 145 Gramm bei Abmessungen von 142.0 x 72.5 x 8.1 Millimeter. Das S5 kommt in den Farben Stahlblau, Weiß, Schwarz und Gold daher.

Fitnessarmband Gear Fit

Samsung Gear FitIm gleichen Atemzug hat Samsung das Fitnessarmband “Gear Fit” vorgestellt – zwei Gear-Geräte (Gear 2 und Gear 2 Neo) sind ja schon durchgesickert. Das gekrümmte Super-Amoled-Display misst in der Bildschirmdiagonale 1,84 Zoll und kommt als langezogener Bildschirm daher. Über eine Bluetooth-Verbindung können so eingehende Nachrichten, Anrufe oder SMS gelesen werden. Des Weiteren kann das Gear Fit den Puls messen und zählt die zurückgelegten Schritte.

Das Fitnessarmband ist 27 Gramm leicht und hat Abmessungen von 23.4 x 57.4 x 11.95 Millimeter und integriert eine Batterie mit 210 mAh, die bei normaler Nutzung drei bis vier Tage halten soll. Alle neu vorgestellten Geräte werden ab dem 11. April 2014 verfügbar sein – Preise hat Samsung bisher nicht genannt.

Wir können festhalten: Optisch hat sich beim S5 nicht viel getan, im Inneren gibt es neue Hardware und einige Ideen wurden von Apple abgekupfert. Sicherlich bringt das neue S5 auch seine Vorteile mit sich, auf die Apple-Nutzer verzichten müssen. Das Galaxy S5 wird sicherlich ein Verkaufsschlager, mit der “Gear Fit” kann ich bisher genauso wenig anfangen wie mit der damaligen Galaxy Gear. Ob man hier schon zu Ende gedacht hat, werden die Testberichte zeigen.

Natürlich wollen wir auch eure Meinung wissen. Was sagt ihr zum neuen Galaxy S5 und Gear Fit? Die Kommentare bieten Platz für Meinungen.

Der Artikel Samsung stellt Galaxy S5 mit Fingerabdrucksensor & Fitnessarmband Gear Fit vor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein neues Smartphone…

Vor ein paar Tagen stellte mich meine Firma vor eine richtig schwierige Entscheidung. Wir wechseln den Mobilfunkanbieter und damit gibt es auch neue Smartphones. Soweit so gut, aber leider zeigen sich die netten Leute bei vodafone.de nicht wirklich großzügig und so musste ich mich zwischen einem iPhone 5C, Samsung S4 Mini oder HTC One Mini entscheiden – die anderen Geräte schloss ich da eher schnell aus.

Auf den ersten Blick ist bei der Wahl die Entscheidung ganz leicht, einfach 100€ draufzahlen und schon hat mein ein iPhone 5S und ist mit aktueller Hardware glücklich. Aber ganz so leicht macht einem das Vodafone dann auch wieder nicht. Laut der Kollegin, die die neuen Verträge verhandelt hat, kostet das “Upgrade” zum iPhone 5S €199 und dabei halbiert sich dann auch noch der Speicher von 32GB auf 16GB. Das fand ich nicht nur blöd, aber der Firma ein 5S Upgrade schenken, so weit reicht das knappe Budget dann doch nicht.

Nun gut, das iPhone 5C macht eine gute Figur und schneidet im Vergleich zum Samsung S4 Mini oder HTC One Mini in einschlägigen Vergleichstests besser ab. Auf der anderen Seite reizte mich das HTC One Mini doch ein gutes Stück. Die Android Welt lockte, denn hier gibt es gute Geräte, mit bester Leistung und potenter Software.

Dazu muss man verstehen, dass es mir bei Computern und Telefonen nie um die Marke geht, sondern um das Gesamterlebnis. Nach unzähligen Dell Laptops macht mich mein >2 Jahre altes MacBook Pro auch heute noch glücklicher, als auch der schönste Dell, der Kollegen. Grund dafür – OS X, die Hardware ist aber auch Spitze. Beim Telefon habe ich zur Zeit ein iPhone 4S und auch dieses macht mich glücklich, auch wenn ich zugeben muss, dass die Qualität aktueller Android-Geräte Lust macht. Bei Android ist nicht alles billig, nicht alles schlecht, da gibt es richtig ordentliche Geräte und die Geräte von HTC und Samsung gehören da ganz klar dazu.

Warum wird es also doch wieder ein iPhone?

  1. Speicher: das iPhone 5C im Angebot von Vodafone hat 32GB Speicher, das Samsung S4 Mini hätte nur 8GB (ca. 5 frei) gehabt, das HTC One Mini 16GB
  2. Software-Lock-In: Ich habe in iOS schon einiges investiert und diese Investition lässt sich sofort weiternutzen – aber das war das schwächste Kriterium
  3. Software-Updates: Aktuell ist iOS 7 & Android 4.4. Das iPhone wird mit iOS 7 ausgeliefert oder kann zu mindestens sofort daraufhin aktualisiert werden. Das Gerät von Samsung & HTC kommt je mit Android 4.2; wann es für beide ein Update gibt, ist zwar nicht ganz ungewiss, aber auch nicht in Stein gemeißelt

Und im Ende waren es die Software-Updates, die für mich das Rennen machten. Ich nutze mein Telefon jeden Tag und auf Reisen exzessiv. Da muss alles funktionieren und sicher sein und genau letztes ist wohl bei iOS für Länger garantiert, denn die Software-Update stopfen regelmäßig Unsicherheiten. Sicherheitslücken wird es auf beiden Plattformen immer wieder geben und auch bei den HTC und Samsung-Geräten kommt man mit der richtigen Technik an aktuellste Google-Software – aber es ist halt ein Firmentelefon, da sollte man nicht zu viel verändern ;) Hätte es ein reines Google-Android Gerät in der Auswahl gegeben, wäre das Argument auch kein gutes Gewesen.

Im Ende bin ich also ein wenig traurig. Wäre ein großes HTC One oder gar eine pure Google Experience im Angebot gewesen, wäre ich Apple untreu geworden, so bleibt es aber bei bekannter Kost in neuer Verpackung. Jetzt hoffen wir mal, dass der Geschäftsführer meiner Wahl zustimmt und das mich das 5C doch ein wenig vom Hocker hauen kann. Hohe Erwartungen habe ich aber nicht – zum Glück ist es ja nur das Firmentelefon ;)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy S5 vorgestellt: Der iPhone-Konkurrent kommt im April

Mit dem Galaxy S5 hat Samsung am späten Abend in Barcelona die nächste Generation seiner beliebten Smartphone-Flotte vorgestellt. Das Android-Handy kommt gegenüber seiner Vorgängerversion mit einem minimal vergrößerten 5,1 Zoll Super-AMOLED Display bei einer Auflösung von 1080p.

Während das Design des Smartphones nur mit kleinen Neuerungen aufschlägt, legt Samsung unter den physischen Homebutton einen Fingerabdrucksensor. Wischt man mit dem Finger über den Sensor, gibt er das Gerät frei. Außerdem lässt sich damit ein “Private Mode” für private Dokumente aktivieren und mit PayPal online bezahlen. Zudem soll das Galaxy S5 wasserdicht sein und sich vor allem auf Fitness-Aktivitäten konzentrieren. So legen erste HandOns nahe, dass sich auf der Rückseite, neben der 16 Megapixel Kamera auch ein Pulsmesser befindet. Er nimmt die Herzfrequenz des Nutzers auf, wenn er den Finger unter die Kamera ablegt. Auch in Sachen Netzwerk arbeitet Samsung auf: So unterstützt das Gerät 802.11ac und beherrscht zugleich LTE und Wifi. Mit dem S5 kommt außerdem eine neu gestaltete Android-Oberfläche. Sie ist etwas flacher und übersichtlicher.

Neben dem Galaxy S5 präsentierte Samsung auch eine Gear Fit. Die Smartwatch soll sich neben der Gear 2 und Gear Neo, die wir gestern vorstellten, vor allem auf den Gesundheitsbereich konzentrieren. Sie hat ein gebogenes 1,84 Zoll-Display und verspricht 3 – 4 Tage Batterielaufzeit. Integriert ist neben einem Bewegungssensor auch ein Pulsmesser. Der 27 Gramm leichte Fitnesstracker soll mit der auf Galaxy Geräten installierten S Health App synchronisieren und auch ankommende Mitteilungen anzeigen.

Verfügbar sind die Geräte am 11. April 2014.

In den Kommentaren könnt ihr gerne eure Meinung zu den Neuheiten dalassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S5 ist da! Alle Fakten und Fotos

Das neue Samsung Galaxy S5 wurde soeben auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt.

Hier alle Fakten zu dem neuen Smartphone der Südkoreaner, das aktuell gegen das iPhone 5S antreten wird – und später im Jahr gegen Apples iPhone 6.

5.1″ FHD Super AMOLED Display (1920 x 1080)
2.5 GHz Quad-Core Prozessor
2 GB RAM
16 und 32 GB Speicher
MicroSD Support bis zu 64 GB
145 Gramm
16 MP Camera
4K Video-Aufnahmen/30 frames pro Sekunde
2,1 MP Front-Cam
LTE Support Cat. 4 (150/50Mbps)
Bluetooth 4.0
USB 3.0
NFC
2800mH Batterie
wasserabweisend
Fingerabdruck-Sensor
auch in Gold erhältlich

Herzfrequenz-Sensor
Betriebssystem Android 4.4.2 KitKat

Eure Meinung zum neuen S5?

Samsung Galaxy S5

Samsung S5 Farben

Samsung S5 Modelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S5: 5,1“ Display, Fingerabdruckscanner, 4K Videos und mehr

Im Laufe des Vormittags haben es Nokia, Sony und diverse andere Unternehmen vorgemacht, nun nutzt auch Samsung die Gunst der Stunde bzw. den diesjährigen Mobile World Congress, um die Produktneuheiten aus Südkorea vorzustellen.

Wie bereits vor Tagen per Einladung angedeutet, dreht sich die Samsung Welt am heutigen Abend rund um das neue Samsung Galaxy S5. Dieses verfügt über ein 5,1“ Display mit 1920 x 1080 Pixel (gleiche Auflösung wie beim Galaxy S4), einen 2,5Ghz Quad-Core Prozessor mit 2GB Arbeitsspeicher und wahlweise 16GB oder 32GB internen Speicher.

samsung_galaxy_s5

Die verbaute 16MP Kamera bietet die Möglichkeit zur Aufnahme von 4K-Videos bei 30fps. Der Autofokus verspricht eine Arbeitsdauer von gerade mal 0,3 Sekunden. Zudem gibt es ein erweitertes HDR. Über Selective Focus kann im Nachhinein der Fokus bei einem Foto auf einen bestimmten Bereich gelegt werden. Die Frontkamera verfügt über 2MP. Im Homebutton ist erwartungsgemäß ein Fingerabdrucksensor verbaut. Anwender müssen anders als beim iPhone 5S den Finger über den Sensor streichen, um das Gerät zu entsperren. Zudem könnt ihr per Fingerabdruck einen separaten abgesperrten Bereich (Fotos, Videos etc.) auf eurem Galaxy S5 erreichen. Eine Kooperation mit Paypal wurde ebenso angekündigt.

WiFi, LTE advanced, WiFi 802.11ac und 2×2 MIMO sind ebenso an Bord. Beim Akku setzt Samsung auf 2800mAh. Das Galaxy S5 besitzt eine IP67 Zertifizierung und ist somit staub- und spritzwassergeschützt.

Nicht nur auf der Hardwareseite hat Samsung nachgebessert, auch bei der Software gibt es Neuerungen. So erscheint S Health in Programmversion 3.0 und bietet dem Anwender neue Funktionen zur Überwachung der eigenen Gesundheit. Hierzu steht ebenso ein Pulsmesser auf der Rückseite des Gerätes bereit. Ultra Power Saving Mode schaltet alle unwichtigen Funktionen des Galaxy S5 ab und stellt nur noch schwarz und weiß auf dem Display dar, um die Akkulaufzeit in kritischen Momenten zu erhöhen.

Samsung bietet das Galaxy 5 in vier Farben an: schwarz, blau, weiß und gold. Ab April soll das Samsung Galaxy S5 verfügbar sein. Das Gerät ist 142mm x 72,5mm x 8,1mm groß und wiegt 145g.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

XCOM: Beide Teile mit 34 Euro Ersparnis [VIDEO]

Während bei Samsungs Galaxy S5-Präsentation gerade die Geigen surren, empfehlen wir Euch handfeste Action.

Die XCOM-Teile lassen sich im Mac App Store gerade mit sehr gutem Rabatt laden. So bekommt Ihr XCOM – Enemy Unknown gerade für 21,99 Euro statt 44,99 Euro.

Auch The Bureau im Angebot

Wer sich die Elite-Edition mit 50 Prozent Rabatt gönnt, sollte auch einen Blick auf The Bureau – XCOM Declassified – von uns hier ausführlich vorgestellt – wagen. Hier kommt Ihr für 26,99 Euro zum Zug, normalerweise werden 39,99 Euro fällig. Beide Teile bringen also zusammen eine Ersparnis von 34 Euro. Auf in den Kampf!

XCOM: Enemy Unknown - Elite Edition
(101)
44,99 € 21,99 € (12885 MB)
The Bureau - XCOM Declassified The Bureau - XCOM Declassified
(19)
39,99 € 17,99 € (11682 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Gear Fit: Fitnessband mit AMOLED

Wearables gibt es auf dem MWC in vielen Facetten zu sehen. Samsung stellt außer zwei Uhren auch ein Fitnessband vor. Auffällig ist vor allem dessen Display.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S5 mit Fingerabrucksensor, mit erstem Hands-on

Samsung Galaxy S5 mit Fingerabrucksensor, mit erstem Hands-on

Samsung hat ein neues Spitzen-Smartphone vorgestellt: das Galaxy S5. Schneller Quad-Core-Prozessor, beeindruckendes Display und nützliche biometrische Sensoren machen es voraussichtlich zu einem der besten Android-Smartphones.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spielt mit einem neuen Emulator die alten Game Boy-Titel auf dem iPhone

Die Spieleklassiker vom japanischen Entwickler Nintendo werden aller Voraussicht nach nicht in Zukunft für iOS umgesetzt. Aufgrund dessen gibt es kaum eine Möglichkeit, um die alten Games von Nintendo mit dem iPhone spielen zu können. Nun steht jedoch ein toller Emulator im Netz zur Verfügung, mit dem Ihr die ersten Spiele für den Nintendo Game Boy mit dem iPhone genießen könnt.

Game Boy

Bei dem Projekt von einem kleinen Entwickler dreht es sich um den Ben Midi Gameboy, einem NES Emulator für mobile Geräte, der direkt unter dieser Webseite im Safari-Browser gestartet werden kann. Hierbei ist es auch nicht notwendig, dass Ihr eine bestimmte Software herunterladen müsst oder Ähnliches. Besucht einfach die Seite von Ben Midi Gameboy und wählt eines der 13 zur Verfügung stehenden Nintendo Game Boy Spiele aus.

Freut euch auf folgende Titel

  • Mario Land
  • Tetris
  • Dr. Mario
  • Bomberman
  • Kirby’s Dream Land
  • Kirby XXL
  • Space Invaders
  • Motocross Maniacs
  • Bomb Jack
  • Boxxle 2
  • Castelian
  • Centipede
  • Stopwatch

Selbstverständlich realisiert dieser Emulator keineswegs so ein tolles Spielgefühl wie der alte Game Boy. Dennoch reicht diese tolle Anwendung aus, um die alten Retro-Games einmal wieder anzuspielen. Wollt Ihr alte Nintendo-Spiele und auch SEGA-Games auf eurem Mac zocken, dann findet Ihr mit dem kostenlosen Tool OpenEmu ebenso eine sehr gute Möglichkeit.

Hier findet Ihr den Ben Midi Gameboy

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wo bleibt das Mac mini 2014-Update?

macmini_mockup

Die letzte Februar-Woche ist heute angebrochen und viele potentielle Kunden warten jetzt schon ziemlich ungeduldig auf das neue Mac mini-Update, welches von einem belgischen Online-Shop auf Ende Februar datiert worden ist. Erfahrungsgemäß sind solche Shop-Vorveröffentlichungen meist nicht sehr genau und man kann sich auch schwer auf die Datumsangaben verlassen. Der Release hätte aber sehr gut mit dem Release von OS X 10.9.2 zusammengepasst und daher wäre ein Mac mini-Release auch wirklich möglich gewesen. Da Apple nun aber eine weitere Beta-Version von OS X 10.9.2 veröffentlicht hat, verzögert sich dies wahrscheinlich etwas.

Haswell und neues Design
Wer nicht auf den Release warten kann, für den haben wir einen kleinen Vorgeschmack an technischen Details, die beim neuen Mac mini durchaus möglich wären. So gehen alle Quellen davon aus, dass Apple auf die neue Haswell-Technologie von Intel setzen und auch das Design des Mac mini verändern wird. Vielleicht wird Apple den Mac mini so kompakt fertigen wie den großen Bruder, den Mac Pro. Eentuell wird man auch vom Alu-Design Abstand nehmen und wieder auf Plastik setzen. Geduldiges Warten ist weiterhin angesagt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toca Doctor (HD)

* LUSTIGE RÄTSEL UND MINI-SPIELE FÜR KINDER AB 3 JAHREN*
Lassen Sie Ihr Kind einen Tag lang Doktor sein! Sie können Patienten untersuchen und lustige Rätsel und Mini-Spiele im menschlichen Körper lösen. Wunderschöne Grafiken und lustige Geräusche begleiten Ihr Kind durch 21 verschiedene Rätsel!

FUNKTIONEN
√ 21 Rätsel und Mini-Spiele zum Lösen!
√ Coole Physik-Spiele!
√ Fantastisch originelle Grafiken, die den menschlichen Körper zeigen!
√ Lustige Geräusche und Animationen!
√ Keine Regeln oder Stress – Sie können spielen, wie auch immer Ihr Kind möchte!
√ Kinderfreundliche Bedienung!
√ KEINE WERBUNG
√ KEINE IN-APP-KÄUFE

Toca Doctor ist ein lustiges und verblüffendes digitales Spiel für Kinder. Untersuche Patienten und löse Rätsel und Mini-Spiele im menschlichen Körper. Es gibt kein Zeitlimit oder andere Stressfaktoren, sodass Kinder sich so viel Zeit nehmen können, wie sie brauchen. Wenn sie ein bestimmtes Spiel nicht beenden können, geht es trotzdem weiter, sodass sie niemals stecken bleiben. Es funktioniert immer und es macht immer Spaß!

Toca Doctor ist ein digitales Spiel von Toca Boca und für Kinder ab 3 Jahren geeignet.

* Mehr digitale Spiele für Kinder finden Sie auf http://www.tocaboca.com *

ÜBER TOCA BOCA
Toca Boca ist ein Spielstudio, das digitale Spiele für Kinder herstellt. Wir denken, Spielen und Spaß dabei haben ist der beste Weg, die Welt zu entdecken. Daher entwickeln wir digitale Spielzeuge und Spiele, die dabei helfen, die Fantasie anzuregen und die mit den Kindern zusammen gespielt werden können. Und das Beste an allem – es ist völlig sicher, keine Werbung oder In-App-Käufe.

Toca Doctor Toca Doctor
Preis: Kostenlos

Download @
App Store
Entwickler: Toca Boca AB
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S5 Ticker

S5 Ticker

Apfellike berichtet im Ticker von der Präsentation

Wie wir heute schon berichtet haben, steigt in wenigen Minuten in Barcelona die Produkt-Präsentation des Samsung Galaxy S5. Apfellike berichtet euch vom Event, gibt euch einen Überblick über die neusten Details und bewertet die Bedeutung für Apple und die Technikwelt. Heute wurde des Weiteren ein neues Nokia Smartphone vorgestellt, dass erstmals mit Android auf den Markt kommen soll. Auch stellte HTC das neue Desire 816 vor, welches mit einem 5,2 Zoll großem Display und einer 13-Megapixel-Kamera, die Videos mit 1080p aufnehmen kann vor. galaxy-s5-concept
Ticker unten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aerofly RC 7: Anspruchsvolle Modellflug-Simulation für Profis und Hobby-Piloten

Modellflugzeuge sind ohne Zweifel ein kostspieliges und höchst forderndes Hobby. Wer auch einmal auf dem Mac fliegen möchte, sollte sich Aerofly RC 7 ansehen.

Aerofly RC 7 1 Aerofly RC 7 2 Aerofly RC 7 3 Aerofly RC 7 4

Einige Nutzer werden in der Vergangenheit vielleicht schon einmal mit dem Microsoft Flight Simulator experimentiert haben, der ein ähnliches Ziel verfolgt: Nämlich, das Geschehen rund ums Fliegen so naturgetreu wie nur möglich darzustellen. Auch Aerofly RC 7 (Mac Store-Link), das im Mac App Store in der Basisversion zum Preis von 39,99 Euro erstanden werden kann, tendiert in diese Richtung. Allerdings dreht sich bei dieser App alles um das Erlernen und die Verbesserung von Flugkenntnissen von Modellfliegern. Laut der Entwickler von IPACS richtet sich Aerofly RC 7 damit nicht nur an Anfänger, sondern auch an „Amateure und Profis“, die ihr Können erweitern wollen.

Damit die Simulation mit ihren fotorealistischen Grafiken auch flüssig auf dem Mac läuft, gilt es zuvor, einige wichtige Hinweise zu beachten. Nicht nur, dass die App satte 9,9 GB auf dem Gerät benötigt, was bei einer langsamen Internetverbindung schon einmal einige Stunden zum downloaden braucht – aufgrund der hohen Performance sollte Aerofly RC 7 daher auch nur auf Macs mit speziellen Grafikkarten installiert werden. In der App-Beschreibung zählen dazu die NVIDIA GeForce 9600/320M/330M mit mindestens 512 MB, die ATI Radeon HD4850/HD5670/HD5750/HD5770/HD5870/HD6750 mit mindestens 512 MB, sowie die Intel HD Graphics 3000/4000 und die Intel Iris Pro oder schneller. Empfohlen wird ebenfalls mindestens OS X 10.7 sowie ein 64-Bit-Prozessor, zufriedenstellend laufen wird Aerofly RC 7 allerdings eher unter OS X 10.9, mindestens 4 GB RAM und einer Grafikkarte mit 1 GB-Speicher. Ich habe das langatmige Download-Prozedere hinter mich gebracht und Aerofly RC 7 auf meinem MacBook Pro 13“ von 2011 installiert, das mit einem Intel i7, 8 GB RAM, OS X 10.9 und einer Intel HD Graphics 3000-Grafikkarte ausgestattet ist. Performancetechnisch habe ich mich in den Einstellungen der App für die mittleren Grafikeinstellungen entschieden, um mein MacBook nicht allzu sehr zu belasten. Nach kürzester Zeit springt jedoch bereits der Lüfter des Geräts an und versucht bei Maximallast, die Temperatur möglichst niedrig zu halten.

Für die Simulation selbst ist es angeraten, sich einen der von Aerofly RC 7 unterstützten Controller zuzulegen, sofern sich ein solcher nicht bereits im Haushalt befindet. Auf der Website der Entwickler findet sich eine ganze Reihe an Steuergeräten – sogar der eigene RC-Sender kann mit Hilfe eines zusätzlichen Interfaces per USB verbunden werden. Da ich selbst leider nicht über derartiges Zubehör verfüge, war ich auf die Steuerung per Maus und Tastatur limitiert, die laut IPACS allerdings keinesfalls die gleichen Bedingungen zur Navigation des Fluggeräts schaffen.

Aerofly RC 7: Fantastische Umgebungen mit vielen Details

Das Gameplay, wenn man es denn so nennen will, kann entweder in einem Fenster oder als Vollbild auf dem Mac geschehen. Mit der Maus lässt sich in einer der fünf Umgebungen der Basisversion umher schwenken, auch das ausgewählte Fluggerät (30 Modelle sind in der Standard-Edition vorhanden) kann gedreht und herangezoomt werden. Für die Simulation bedient man sich verschiedener Tasten auf der Tastatur, mit denen die Höhen- und Seitenruder bedient werden können. Ich habe so eine Drohne erfolgreich auf einem Flugplatz in den österreichischen Alpen in die Luft bringen und dort halten können.

Während des Flugs lassen sich auf dem Screen neben einer Fernglasansicht des Flugmodells auch generelle Informationen wie Höhe und Geschwindigkeit, aber auch ein Kompass einblenden. Auch für mich als blutige Anfängerin hatte diese Simulation eine gewisse Faszination – gespannt wäre ich nur, wie sich mein Fluggerät mit einem passenden RC-Sender oder unterstützten Controller hätte steuern lassen. Die Umgebungen jedoch lassen keine Wünsche übrig und sind mit ihrer Schattenbildung und Lichtreflexen bei Ansicht gegen die Sonne äußerst spektakulär anzusehen, sogar Retina-Displays neuerer MacBook Pro-Generationen werden grafisch unterstützt. Hat man weitere Modellflieger im Freundeskreis, kann man in Aerofly RC 7 sogar gemeinsam in einem Mehrspieler-Modus fliegen, indem man einen eigenen Server einrichtet. Auch ein Multiplayer-Flug mit Nutzern aus der ganzen Welt ist möglich.

Für alle Modellflieger-Freunde, die nicht immer am Flugplatz zugegen sein können, aber trotzdem zwischendurch eine Runde mit einem Flugzeug, Helikopter, einer Drohne oder einem Segelflieger absolvieren wollen, ist Aerofly RC 7 daher eine wirklich toll gemachte Applikation. Will man das volle Paket der „Ultimate Edition“ mit ganzen 250 Modellen und 50 Szenarien nutzen, wird ein In-App-Kauf von satten 89,99 Euro fällig, für die „Professional Edition“, die immerhin noch 170 Modelle und 40 Szenarien werden 54,99 Euro berechnet. In beiden Paketen, die von Aerofly RC 5-Nutzern günstiger erworben werden können, gibt es außerdem weitere Features wie eine Modell-Skalierung, einen Modell-Editor und einen Schwebe- und Torque-Trainer.

Der Artikel Aerofly RC 7: Anspruchsvolle Modellflug-Simulation für Profis und Hobby-Piloten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook ehrt Steve Jobs an seinem 59. Geburtstag

Am heutigen 24. Februar 2014 wäre Apples Mitbegründer Steve Jobs 59 Jahre als geworden. Apple-Fans auf der ganzen Welt denken heute an den Visionär, der maßgeblich für zahlreiche Innovationen und den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens verantwortlich war. Auch Apples aktueller CEO und Nachfolger von Steve Jobs, Tim Cook, veröffentlichte zwei Tweets.

Steve Jobs

So bestätigte Tim Cook, dass er die Arbeit, die Steve Jobs so sehr liebte, auch in Zukunft fortsetzen werden. Jobs’ Worte „Stay hungry, stay foolish“ wiederholte Tim Cook zudem in diesem Zusammenhang.


Gemäß dieser Versprechungen von Tim Cook ist auch in diesem Jahr 2014 wieder mit einigen Neuheiten von Apple zu rechnen. Tim Cook kündigte während einer Telefonkonferenz zur Bekanntgabe der Quartalszahlen bereits an, dass man große Pläne hat, was das aktuell laufende Jahr betrifft. Neue Produktkategorien, wie die Smartwatch, sollen aller Voraussicht nach etabliert werden. Möglicherweise planen die Kalifornier aber auch noch einige weitere interessante Dinge.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Funktion für Sprachtelefonie geplant

WhatsApp ist derzeit in aller Munde. Erst die Aufsehen erregende Übernahme durch Mark Zuckerbergs Unternehmen Facebook, dann der Totalausfall am vergangenen Samstag. Anlässlich des Mobile World Congress in Barcelona äußerte sich nun einer der Gründer von WhatsApp, Jan Koum, und zwar mit positiven Nachrichten: Im Laufe des Jahres wird WhatsApp um ein weiteres Feature erweitert. Die User werden dann ähnlich ähnlich wie inzwischen auch beim Facebook Messenger Sprachanrufe tätigen können.

Sprachanrufe für WhatsApp-User

Dieser Schritt wird WhatsApp im Konkurrenzkampf mit Apps wie KakaoTalk, Line, BBM und anderen Apps, die Sprachendienste anbieten, stärken. Erst heute gab der CEO von KakaoTalk, Sirgoo Lee bekannt, dass seine App in Ländern wie Korea eine absolute Macht darstellt und sogar Facebook in den Schatten stellt. KakaoTalk hat 130 Millionen aktive User, davon allein 55 Millionen in Korea. Damit liegt KakaoTalk in Korea tatsächlich deutlich vor Facebook.

Jan Koum möchte mit dem neuen Feature die Nutzerzahlen von WhatsApp weiter anwachsen lassen. “We use the least amount of bandwidth and we use the hell out of it,” he said. “We will focus on simplicity”, sagte Koum auf dem MWC in Barcelona.

Die Sprachfunktion wird als erstes auf die Plattformen iOS und Android kommen, weitere Plattformen sollen folgen.

WhatsApp: 465 Millionen Nutzer

Koum sagte außerdem, dass WhatsApp inzwischen 465 Millionen monatlich aktive Nutzer hat. Davon sind 330 Millionen täglich aktiv. Das sind 15 Millionen mehr als letzte Woche, als Zahlen anlässlich des Facebook-Deals veröffentlicht wurden. “We couldn’t be more humbled by our growth”, sagte Koum.

WhatsApp wird heute übrigens fünf Jahre alt. Am 24. Februar 2009 wurde das Unternehmen gegründet.

Partnerschaft mit E-Plus

Koum gab weiterhin bekannt, dass WhatsApp eine Partnerschaft mit E-Plus eingegangen sei. Der Carrier wird spezielle Tarife mit Zugriff auf WhatsApp anbieten.

Außerdem sagte Koum noch, dass WhatsApp sich durch den Kauf von Facebook nicht verändern werde. “There are no planned changes and we will continue to do what we set out to do, even after the acquisition closes. Still no marketing.” Auf die Frage eines Journalisten, was Facebook denn dann von dem Deal habe, antwortete Koum ausweichend.

via TechCrunch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu für Apple TV: Sicherheitsupdate und Wrestling-TV

iconFür alle die sich wundern, warum ihr Apple TV ein Update anzeigt, sich an der Versionsnummer jedoch nichts ändert: Apple hat parallel zu dem am Freitag für iOS veröffentlichten Sicherheitsupdate offenbar auch eine überarbeitete Apple-TV-Software 6.0.2 bereitgestellt. Die neue Version mit Build-Nummer 11B651 stellt sicher, dass der SSL-Status [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: The Walk – tolles Spiel mit XXL-Update

The Walk, unsere App des Tages, bringt Euch als Thriller-Hörbuch dazu, mehr zu Fuß zu gehen. Jetzt gibt’s ein großes Update mit mehr Audio-Content.

Der App-Mix aus Hörbuch und Spiel, der in Zusammenarbeit mit der nationalen Gesundheitsbehörde des Vereinigten Königreiches entwickelt wurde, basiert auf der fiktiven Idee, dass Ihr nach einem versuchten Bombenanschlag mit einem geheimen Paket knapp 800 km laufen müsst, um der Polizei und anderen Feinden zu entkommen und die Welt zu retten. Dafür müsst Ihr auf Eure Fitness optimierte Etappenziele von zu laufenden Schritten oder Zeitspannen anvisieren. Erreicht Ihr ein Episoden-Ziel, spielt die App den nächsten Audio-Abschnitt der spannenden Geschichte ab.

thewalk_1

So bringt Euch The Walk dazu, mehr zu Fuß zu gehen, damit Ihr schneller das Hörbuch weiterhören könnt. In dem jüngst veröffentlichten Update des Spiels auf Version 1.2 kommt nun ein zweiter Teil der Story hinzu, mit weiteren 65 der fiktiven Landkarten, in der Ihr durch Eure Schritte vorankommt, 14 Spezial-Herausforderungen und ganzen 800 Minuten Hörbuch-Inhalt.

thewalk_2

Interessant für alle Besitzer eines iPhone 5S ist noch, dass das Spiel den M7-Coprozessor unterstützt und so wie andere Pedometer-Apps kaum Strom verbraucht. Allerdings benötigt es manchmal GPS-Daten, welche Ihr im Hinblick auf Euren Akku mit Bedacht einsetzen solltet. Nichtsdestotrotz realisiert The Walk eine tolle Idee und hilft Euch, Euch mit Spaß und Spannung öfter zu bewegen. (ab iOS 7.0, ab iPhone 4/iPod touch 5. Gen., englisch)

The Walk - Fitness Tracker and Game The Walk - Fitness Tracker and Game
(6)
2,69 € (iPhone, 792 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was bringt uns der Apple-März?

150px-Apple_logo_black.svg

Der Februar ist nun fast schon gelaufen, die neueste Version von iOS wird nicht mehr in diesem Monat erscheinen und auch OS X 10.9.2 lässt sich noch bitten. Daher blicken wir jetzt einmal in den März und sehen was uns hier alles erwartet und auch welche Highlights wir uns eventuell freuen dürfen. Beginnen wollen wir Anfang März mit der alljährlichen CeBit, die in Deutschland stattfindet und sicherlich einige Technik-Highlights mit sich bringt. Wir werden natürlich über die Neuigkeiten auf MacMania berichten.

Doch viel Interessanter dürfte der Fakt sein, dass Apple die neue Software veröffentlichen wird und damit vielleicht auch neue Produkte. Es könnte durchaus sein, dass wir mit einem kleinen Hardware-Update und vielleicht sogar mit neuen Notebooks rechnen können. Im Bereich von iOS werden wir vielleicht ein großes Update der AppleTV-Software erleben oder eventuell sogar ein komplett neues Gerät. Sollte dies stimmen, könnte man sogar mit einer Keynote rechnen, die zu diesem Anlass gegeben wird. Somit haben wir einen sehr spannenden März vor uns!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Totem Tribe Gold in der Vollversion gratis für iPhone, iPad und Mac

Icon von Totem Tribe GoldHeute haben wir das Spiel Totem Tribe Gold in der Vollversion für iPhone und iPod Touch, iPad und Mac für Euch. Wieder spart Ihr bis zu 5,99 Euro und könnt Euch über ein Spiel freuen, in dem es keine In-App-Käufe oder unangenehme Überraschungen gibt.

Hilf Aruku, dem Stammesoberhaupt der Hawk, in dieser Mischung aus Abenteuer-, Wimmelbild- und Strategiespiel den Frieden wiederherzustellen und führe ihren Stamm in eine bessere Zukunft!

Die Inselgemeinschaft war einst ein friedlicher Stamm, bis ein Komet vom Himmel fiel. Stämme und Lebewesen, die zuvor in Frieden miteinander lebten, sind jetzt kämpferisch. Erkunde die Insel, sammle heilige Totems und bringe sie zur Wiege des Nordens zurück, um das Gleichgewicht und den Frieden wiederherzustellen.

Entwickle deine Dörfer, rekrutiere Krieger und forsche nach besseren Waffen, Fähigkeiten und Ausrüstung, indem du Hütten, Trainingsplätze, Bogenschießplätze, Unterkünfte für Kundschafter und Kasernen baust. Bring dem sich abmühenden Planeten in Totem Tribe Gold seinen Wohlstand zurück!

Besonderheiten:

● 32 Verzauberte Schauplätze zum Durchsuchen
● 22 Abenteuerliche Rätsel und Minispiele
● 20 Wertvolle Artefakte
● Echtzeit-Strategie- und Abenteuerspiel
● Unterstützt Game Center
● Unterstützt das Retina-Display des neuen iPads

Achte darauf, dass es auf jeder Insel Haupt- und Nebenziele gibt. Gerade die Nebenziele haben es in sich, denn da muß man oft suchen, bevor man alle Gegenstände zusammen hat, mit denen man Schatzkisten öffnen kann. Kleiner Tipp: Errichte an den Küsten Türme (sobald Du das kannst), denn dann kannst Du weiter aufs Meer hinausschauen und da verbirgt sich oft das noch fehlende Teil. Lies auch immer, was auf den Steinen steht, denn diese Hinweise ersetzen die Hilfe…

Das Spiel ist definitiv keines der weiterentwickelten Wimmelbildspiele, sondern geht noch einen Schritt weiter und kombiniert nun auch Strategie, Zeitmanagement und etwas Abenteuer in einem Spiel. Es startet wie eine Aufbausimulation, aber das ist noch nicht alles… Schon bald sucht man Steine, kämpft gegen Angreifer und springt von Insel zu Insel, wo einen jedes Mal eine neue Aufgabe erwartet.

Totem Tribe Gold (Full) läuft auf iPhone und iPod Touch ab iOS 3.2 oder neuer. Das Spiel belegt 207 MB und ist in deutscher Sprache. Der Normalpreis liegt bei 2,69 Euro.

Totem Tribe Gold HD (Full) läuft auf allen iPad, belegt 352 MB und ist in deutscher Sprache. Der Normalpreis liegt bei 4,49 Euro.

Totem Tribe Gold (Full) für den Mac benötigt OX X 10.6.6 und braucht 310 MB Festplattenplatz. Normalerweise kostet die Mac-Edition 5,99 Euro.

Totem Tribe Gold Screenshots

In Totem Tribe Gold hat man ein Spiel, dass gleich mehrere Spiel-Genres miteinander verbindet.

Screenshots Totem Tribe Gold

Das Spiel arbeitet mit ziemlich viel Text, der aber in deutscher Sprache eingeblendet wird. Du reist in jedem Level auf eine andere Insel und erledigst dort die Aufgaben. Wenn Du die geschafft hast, kannst Du wählen, ob Du noch auf der Insel bleiben möchtest oder direkt zur nächsten Insel weitergehst.


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps der Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

iOS-Rabatte-Slider

Bridge Constructor Bridge Constructor
(4610)
1,79 € 0,89 € (uni, 46 MB)
Run In Crowd Run In Crowd
(170)
0,89 € Gratis (uni, 7.7 MB)
Totem Tribe Gold (Full) Totem Tribe Gold (Full)
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (iPhone, 198 MB)
Totem Tribe Gold HD (Full) Totem Tribe Gold HD (Full)
(14)
4,49 € Gratis (iPad, 336 MB)
Wild West Pinball Wild West Pinball
(6307)
0,89 € Gratis (uni, 70 MB)
Enigmo 2 Enigmo 2
(431)
2,69 € 0,89 € (uni, 16 MB)
Gangstar Vegas Gangstar Vegas
(3597)
2,69 € 0,89 € (uni, 1552 MB)
Rune Gems Rune Gems
(139)
1,99 € Gratis (uni, 73 MB)
Astro Bang HD Astro Bang HD
(5)
0,89 € Gratis (uni, 35 MB)
Jet Dudes Jet Dudes
(21)
0,89 € Gratis (uni, 25 MB)
Pirate Legends TD Pirate Legends TD
(371)
1,79 € Gratis (uni, 341 MB)
The Inner World The Inner World
(915)
4,49 € 0,89 € (uni, 1392 MB)
Gyro13 – Steam Copter Arcade HD Gyro13 – Steam Copter Arcade HD
(26)
5,49 € 1,99 € (uni, 326 MB)
All Glory to the Pixel King! All Glory to the Pixel King!
(5)
0,89 € Gratis (uni, 4.1 MB)
Naught Naught
(113)
0,89 € Gratis (uni, 33 MB)
Naught 2 Naught 2
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 45 MB)
Percepto Percepto
(181)
2,69 € 0,89 € (uni, 10 MB)

 

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps aller Kategorien haben wir hier für Euch zusammengefasst. Die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste.

iOS-Rabatte-Slider

Produktivität

Textforce - Text Editing for Dropbox Textforce - Text Editing for Dropbox
Keine Bewertungen
2,69 € 1,79 € (uni, 2.1 MB)
XReminder - simple & quick reminder to set alarm ... XReminder - simple & quick reminder to set alarm ...
(14)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 0.9 MB)
Felix (iPhone Edition) Felix (iPhone Edition)
(40)
2,69 € Gratis (iPhone, 9.9 MB)
iClub Manager iClub Manager
(66)
0,89 € Gratis (uni, 30 MB)
Mimir Kopfrechnen Mimir Kopfrechnen
(28)
1,79 € 0,89 € (uni, 8.1 MB)
Timegg Pro Timegg Pro
(72)
0,89 € Gratis (iPhone, 31 MB)
Deine eigene App Deine eigene App
(591)
2,99 € 0,99 € (uni, 39 MB)
MathStudio MathStudio
(19)
17,99 € 4,99 € (uni, 2.3 MB)
NoteSuite: Notizbuch mit Aufgabenverwaltung
(78)
4,49 € 2,99 € (iPad, 50 MB)

Navigation/Reise

LocationsAndDirections LocationsAndDirections
(6)
1,79 € Gratis (uni, 12 MB)
Wo blitzt es? 2.0 Wo blitzt es? 2.0
(7)
1,79 € 0,89 € (uni, 2.5 MB)
NAVIGON Europe NAVIGON Europe
(14499)
89,99 € 59,99 € (uni, 48 MB)
NAVIGON EU 10 NAVIGON EU 10
(2439)
79,99 € 49,99 € (uni, 48 MB)

Gesundheit/Sport

Walkmeter GPS Schrittzähler - Walken Radfahren Laufen Walkmeter GPS Schrittzähler - Walken Radfahren Laufen
(190)
4,49 € Gratis (uni, 28 MB)
iBody - der Fitnessmanager iBody - der Fitnessmanager
(609)
6,99 € 3,59 € (iPhone, 14 MB)
iBodyHD iBodyHD
(26)
8,99 € 4,49 € (iPad, 8.3 MB)

Musik

AudioReverb AudioReverb
(6)
8,99 € 4,49 € (uni, 8.6 MB)
Addictive microSynth Addictive microSynth
(6)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 16 MB)
BeatPad BeatPad
(116)
4,49 € 2,69 € (uni, 182 MB)
Traktor DJ für iPhone Traktor DJ für iPhone
(207)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 41 MB)
Traktor DJ Traktor DJ
(933)
17,99 € 8,99 € (iPad, 39 MB)

Foto/Video

Pencil Camera HD Pencil Camera HD
(41)
1,79 € 0,89 € (uni, 45 MB)
Tadaa SLR Tadaa SLR
(37)
1,79 € Gratis (iPhone, 18 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nützlicher iOS-Bug: (Echtes) Multitasking mit Siri auf dem iPhone

Den anbrechenden Abend wollen wir dazu nutzen, um euch ungewöhnlicher Weise einen Bug in iOS näher zu bringen, der tatsächlich von Nutzen sein könnte. Über einen einfachen Trick ist es möglich, Siri und eine selbstgewählte Applikation gleichzeitig auf dem iPhone zu verwenden.

Zwar ermöglicht der Fehler in iOS kein optimales Multitasking, aber dennoch: Für einige Zwecke lässt sich die Kombination auf dem Sprachassistenten und einer App, wie der Mail-Anwendung oder Safari, vorzüglich verwenden. Beispielsweise hilft der geteilte Bildschirm beim Diktieren. Während oben der Text auf einer Nachricht oder von einer Webseite abgebildet werden kann, darf Siri gleichzeitig über den “Notiere”-Befehl einen entsprechenden Vermerk festhalten. Praktisch.

Wie ihr das Multitasking aufrufen könnt, hat Apfelpage-Leser Frank in einem eingeschickten Video festgehalten. Einfach das Notification-Center gleichzeitig mit dem Start von Siri herunter ziehen.

Der kleine, aber mitunter recht hilfreiche Trick lässt sich, soweit wir es in Erkenntnis bringen konnten, nicht auf allen iPhones oder iPads reproduzieren. Beim App-Wechsel verschwindet Siri automatisch, innerhalb der Anwendung könnt ihr aber ohne Bedenken unbeschwert hin und her klicken. Mit iOS 7.1 hat Apple diesen Bug aber bereits behoben.

[Direktlink, Bild: Placeit]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 20:00 Uhr: Hier könnt ihr Samsungs Unpacked-Event zur Galaxy S5 Veröffentlichung live verfolgen

Wen interessiert, was Apples Konkurrent Samsung als Antwort auf das iPhone 5s heute vorstellen wird, der kann das Event im Livestream mitverfolgen.

Ab 20:00 Uhr geht Samsungs Unpacked-Event, welches im “Centre Conventions Internacional” in Barcelona stattfindet los. Erwartet wird der Nachfolger vom Samsung Flaggschiff Galaxy S4. Die Südkoreaner werden dem Galaxy S5 wohl einen (Achtung: Innovation pur) Fingerscanner verpassen, auch ein “True Tone LED-Flash” ist im Gespräch. Zudem wird eine neue flache Nutzeroberfläche erwartet und auch ein goldenes Galaxy S5 soll kommen. Was Samsung sich sonst noch so ausgedacht hat erfahrt ihr am besten, wenn ihr das Event selbst mitverfolgt. Auf YouTube bietet Samsung einen Livestream an:

Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

The Bureau - XCOM Declassified The Bureau - XCOM Declassified
(19)
39,99 € 17,99 € (11682 MB)
XCOM: Enemy Unknown - Elite Edition
(101)
44,99 € 21,99 € (12885 MB)
Avoid - Sensory Overload Avoid - Sensory Overload
Keine Bewertungen
5,49 € 4,49 € (55 MB)
Another World - 20th Anniversary Another World - 20th Anniversary
(12)
8,99 € 0,89 € (94 MB)
Airport Mania 2: Wild Trips
(21)
5,99 € 4,49 € (43 MB)
Trine 2 Trine 2
(166)
8,99 € 2,69 € (2522 MB)
Trine Trine
(341)
8,99 € 0,89 € (547 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (56 MB)
Build in Time Build in Time
Keine Bewertungen
5,99 € 0,89 € (30 MB)
Farm Quest Farm Quest
Keine Bewertungen
5,99 € 0,89 € (66 MB)
Airport Mania: First Flight
Keine Bewertungen
4,49 € 0,89 € (31 MB)
Flight Unlimited Las Vegas Flight Unlimited Las Vegas
Keine Bewertungen
6,99 € 0,89 € (254 MB)
Atlantic Quest Atlantic Quest
Keine Bewertungen
5,99 € 0,89 € (44 MB)
Tomb Raider Tomb Raider
(40)
44,99 € 35,99 € (11703 MB)
Deponia Deponia
(46)
19,99 € 3,59 € (3694 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(11)
19,99 € 3,59 € (2127 MB)
Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(47)
19,99 € 3,59 € (5557 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(82)
29,99 € 26,99 € (8169 MB)
Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(82)
35,99 € 26,99 € (15885 MB)

Produktivität

MathStudio MathStudio
(5)
17,99 € 4,99 € (0.8 MB)
SmartDay SmartDay
(12)
26,99 € 17,99 € (15 MB)
Phlo - Quick search box Phlo - Quick search box
(7)
3,59 € Gratis (3.6 MB)

Foto/Video

Film Noir Film Noir
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (14 MB)
Sketcher Sketcher
(17)
13,99 € 8,99 € (11 MB)
Focus 2 Focus 2
(6)
13,99 € 10,99 € (19 MB)
PicLight PicLight
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (62 MB)
ePic ePic
(5)
8,99 € 3,59 € (3.7 MB)
Intensify Intensify
(19)
26,99 € 21,99 € (21 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Stylus Pen

iGadget-Tipp: Stylus Pen ab 1.01 € inkl. Versand (aus China)

Billig, einfach, schick und gut.

In vielen verschiedenen Farben erhältlich.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Premium-Spiel “XCOM: Enemy Unknown” für den Mac nur 21,99 Euro

Spielen auf dem Mac war früher kaum vorstellbar. Mittlerweile gibt es richtige gute Games. Heute ist das empfehlenswerte “XCOM: Enemy Unknown” (Mac Store-Link) günstiger zu haben.

XCOMDie so genannte Elite-Edition ist aktuell 23 Euro günstiger zu bekommen und kostet statt 44,99 Euro nur noch 21,99 Euro. Für den Download solltet ihr über stolze 13,51 GB freien Speicherplatz verfügen, Mindestvoraussetzung ist dabei OS X 10.7.5 oder neuer.

Das Spiel ist ein Zusammenschluss aus taktischem, rundenbasierten Gameplay mit wirklich tollen Actionszenen und Kämpfen. So gilt es die eigenen Truppen, Abfangjäger und Skyranger zu kontrollieren, um am Ende als Sieger aus der Schlacht zu ziehen. Die Grafik ist wirklich klasse anzusehen, auch die Steuerung per Maus und Tastatur ist mehr als komfortabel. Der gesamte Spielumfang liegt bei rund 50 Stunden.

Der Aufbau der eigenen Basis, das Ausbilden von Soldatentod das rekrutieren von neuen Eliteeinheiten macht wirklich viel Spaß. Die Grafiken und vielen Effekte machen einen guten Eindruck, auch das lokale Spielen im gleichen Netzwerk ist mit mehreren Spielern möglich – sind gerade keine Freunde in der Nähe, können auch Online-Spiele gestartet werden.

Im Mac App Store verzeichnet “XCOM: Enemy Unknown” durchschnittlich gute Bewertungen, die sich bei viereinhalb Sternen mitteln. Werft vor dem Download auf jeden Fall noch einen Blick in die Systemanforderungen und gleicht diese mit eurer Hardware ab. Ihr solltet mindestens über einen 2.0 GHz schnellen Prozessor und 4GB RAM, sowie 15GB freien Speicherplatz verfügen. Falls euch die Mac-Version gefällt, könnt ihr gerne einen Blick auf die iOS-Version für iPhone und iPad werfen.

Abschließend möchten wir noch ein etwas längeres Test-Video (YouTube-Link) zur PC-Version einbinden, das von den Kollegen von GameStar stammt.

XCOM: Enemy Unknown im Video-Test

Der Artikel Premium-Spiel “XCOM: Enemy Unknown” für den Mac nur 21,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simply: Allnet-Flat inkl. 1GB Datenflat nur 16,95 Euro

Sucht ihr noch nach dem passenden Tarif für euer Smarpthone? Simply hat am heutigen Tag neue Smartphone- & Allnet-Flat Tarife vorgestellt. Diese könnt ihr bis zum 26. Februar zum Schnäppchenpreis buchen. Den Smartphone-Tarif All-In XL plus gibt es für nur 7,95 Euro (46 Prozent Preisvorteil). Die neue Power-Allnet-Flat mit SMS- und 1GB Internet-Flat gibt es schon für 16,95 Euro.

simply240214

Blicken wir auf die Details. Der Simply All-In XL plus bietet euch 250 Freiminuten pro Monat, 250 Frei-SMS pro Monat, eine Datenflat (500MB Highspeed-Volumen und keine Vertragslaufzeit.

Simply All-In XL plus im Überblick

  • 250 Freiminuten pro Monat
  • 250 Frei-SMS pro Monat
  • Datenflat (500MB Highspeed-Volumen mit bis zu 7,2MBit/s)
  • ohne Vertragslaufzeit jederzeit kündbar

Und für Vielnutzer hält simply die Allnet-Flatrate Flat XM zum kleinen Preis parat. Für 16,95 Euro pro Monat (statt bisher 24,95 Euro) bekommt man eine Allnet-Flat mit der ihr kostenlos in alle dt. Netze telefonieren könnt. An Bord ist zudem eine SMS-Flat und eine Datenflat (1GB Highspeed-Volumen mit bis zu 7,2MBit/s.

Simply Flat XM plus im Überblick

  • Telefon-Flat in alle dt. Netze
  • SMS-Flatrate
  • Datenflat (1GB Highspeed-Volumen mit bis zu 7,2MBit/s)
  • ohne Vertragslaufzeit jederzeit kündbar

Ist der passende Tarif für euch dabei? Dann solltet ihr direkt zugreifen. Beide Tarife sind in der Form nur bis zum 26.02. buchbar. Simply realisiert das Angebot im Netz von o2.

Hier geht es zu SimplyTel

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9.2 kurz vor der Fertigstellung, enthält SSL-Korrektur

Für die iOS-Geräte hat Apple bereits die Sicherheitslücke in der SSL-Überprüfung geschlossen, ein Sicherheitsupdate für das ebenfalls betroffene OS X jedoch nicht veröffentlicht. Ein möglicher Grund: OS X 10.9.2 soll kurz vor der Veröffentlichung stehen.An Apple-Angestellte wurde ein Prerelease-Build 13C64 von OS X 10.9.2 verteilt, komplett mit Updatebeschreibung. OS X 10.9.2 unterstützt FaceTime-Audiogespräche, kann eintreffende iMessages individuell blockieren und verbessert die Zählung ungelesener Mails. Außerdem wird ein Problem behoben, das Mail daran hindern konnte, Nachrichten von ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] WhatsApp v. Threema: Welche ist die bessere App?

Der Unmut zur Übernahme von WhatsApp durch Facebook macht seine Rund durch die Nutzergemeinde. Viele schimpfen auf das Social-Media-Unternehmen und sein Vorhaben, sich noch mehr Nutzerdaten für Werbezwecke unter die Nägel zu reißen, und verabschieden sich daher von WhatsApp - zurecht, bedenkt man, dass die Messenger-App derartige Informationen frei ausplappert. Alternativen wie Threema sollen hier Abhilfe schaffen. Doch: Wie gut ist die Alternative? In welchen Kategorien überholt sie WhatsApp und wo hinkt sie noch hinterher? Wir zeigen es euch in unserem Messenger-Duell.Nachdem Facebook ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Kanal auf dem Apple TV: WWE Network

Und schon wieder taucht ein neuer Kanal im Hauptmenü des Apple TV auf. Wenn auch dieses Mal nicht wirklich überraschend, da in den vergangenen Wochen bereits einiges daraufhingedeutet hat. Bei dem neuen Kanal handelt es sich um das heute gestartete "WWE Network", einem speziellen Streamingangebot von World Wrestling Entertainment. Ob der Kanal nur versehentlich auch hierzulande derzeit auftaucht ist nicht ganz klar. Eigentlich sollte das Angebot zunächst nur in den USA an den Start gehen. Möcht man auf die Wrestling-Videos zugreifen, werden hierfür monatlich 9,99 US-Dollar fällig. Die erste Woche ist dabei kostenlos. Verfügbar sind dabei klassische Wrestlingmatches, Großveranstaltungen und die wöchentlichen TV-Sendungen.

Sicherlich sind halbnackte Onkels in knappen Höschen nicht jedermanns Sache. Dennoch kann man speziell der WWE den Erfolg nicht absprechen. Parallel zur Einführung des Apple TV Kanals hat die WWE übrigens heute auch ihre iOS-App (kostenlos im AppStore) aktualisiert und bietet das WWE Network nun auch hierüber an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolle Brückenbau-Simulation "Bridge Constructor" mal wieder reduziert


Headup Games bietet aktuell mal wieder seine gelungene Brückenbau-Simulation Bridge Constructor (AppStore) zum kleinen Preis von nur 0,89€ im AppStore an. Es ist zwar wahrlich nicht die erste Möglichkeit, 50% des sonst regulären Kaufpreises von 1,79€ zu sparen. Da wir ja aber auch immer wieder neue Leser begrüßen dürfen, der Titel länger nicht mehr reduziert war und er sich mittlerweile auch fast schon zu einem iOS-Klassiker entwickelt hat, wollen wir euch jeden Fall auf die erneute Sparmöglichkeit hinweisen.

In Bridge Constructor (AppStore) ist es deine Aufgabe, stabile Brücken über Täler und Flüsse zu errichten. Denn der Inselstaat Camatuga wurde von einem schweren Erdbeben heimgesucht, das alle Brücken der Inseln zerstört hat. In 40 Levels (mehr gibt es weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp soll Telefonie-Funktion erhalten

Nur wenige Tage nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook hat nun Chef-Entwickler Jan Koum eine Telefonie-Funktion für den beliebten Messenger in Aussicht gestellt. Noch in diesem Jahr sollen sich WhatsApp-Nutzer auch per Sprache verständigen können. Dies soll kostenlos möglich sein, später aber möglicherweise ein Jahres-Abonnement voraussetzen. Mit der Telefonie-Funktion tritt WhatsApp i ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy Gear 2 wurde vorgestellt

52.688.054

Die nächste SmartWatch von Samsung steht schon in den Startlöchern und wurde nun vom Unternehmen auch offiziell vorgestellt. Grundsätzlich hat man sich mit der neuen Galaxy Gear 2 etwas neu orientiert und bricht nun auch in den Fitnessbereich mit ein. So verfügt die neue SmartWatch über einen Pulsmesser und über einen Schrittzähler, der die Daten dann direkt an ein kompatibles Smartphone sendet, um die Daten auszuwerten. Ansonsten hat das Unternehmen im Bereich der Hardware nachgebessert und auch das Gehäuse etwas angepasst. Das Design wird wahrscheinlich weiterhin für Diskussionen sorgen.

Das Wichtigste zum Schluss!
Viel interessanter als die technischen Details ist die Tatsache, dass Samsung nicht mehr auf Android, sondern auf das eigene Betriebssystem Tizen setzt, welches eigens für die SmartWatch entwickelt worden ist und welches auch mit neuen Smartphones kompatibel sein soll. Somit stellt sich die Frage, ob Samsung heute Abend auch das neue Samsung Galaxy S5 mit Tizen als Betriebssystem vorstellen wird. Damit würde Samsung auch Google etwas in Bedrängnis bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 24.2.14

Dienstprogramme

Mixlr Mixlr
Preis: Kostenlos
Note Number One Note Number One
Preis: Kostenlos

Spiele

Joint Pain Joint Pain
Preis: Kostenlos
Totem Tribe Gold (Full) Totem Tribe Gold (Full)
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple geht angeblich juristisch gegen Chinas Patentamt vor

Apple geht angeblich juristisch gegen Chinas Patentamt vor

Apple zieht einem Bericht zufolge gegen Chinas Patentamt und eine chinesische Firma vor Gericht – letztere hatte dem iPhone-Hersteller im Jahr 2012 eine Patentverletzung durch die Sprachassistentin Siri vorgeworfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BSI warnt vor SSL-Patzer ín Mac OS X

BSI warnt vor SSL-Patzer ín Mac OS X

Weil unter Mavericks die verschlüsselten Verbindungen etlicher Anwendungen wie Safari und Apple Mail angreifbar sind, sollten Anwender nach Einschätzung des Bürger-CERT derzeit besser verzichten werden, sie zu nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wrestling auf dem Apple TV: Neuer Channel macht es möglich

Soeben hat Apple den neuen Channel “WWE Network” für Apple TV-Benutzer freigeschaltet. Wie bei neuen Sendern an Apples “Wunderkiste” üblich, kommt dieser Channel als cloudbasiertes Update, sodass keine Installation notwendig ist. Auf dem neuen Programm wird alles rund um das Thema World Wrestling Entertainment, also Kämpfe, Dokumentationen und zwölf Live-Veranstaltungen übertragen. Der neue Channel kostet […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Update für den Mac AppStore unter OS X Mountain Lion

Nutzer die auf ihrem Mac noch mit OS X 10.8 Mountain Lion unterwegs sind, werden aktuell von einem kleinen Update im und für den Mac AppStore überrascht. Das "Mac App Store-Update 1.0" beinhaltet laut Relöeasenotes "Verbesserungen für die Mac App Store-Mitteilungen". Ein Zusammenhang mit dem aktuell diskutierten und am vergangenen Freitag bereits unter iOS behobenen TLS/SSL-Bug dürfte nicht bestehen, da dieser unter OS X 10.8 Mountain Lion nicht auftritt. Die Veröffentlichung des hierfür wohl benötigten OS X 10.9.2 dürfte nach Informationen von AppleInsider allerdings auch bereits in der Pipeline stehen. Das Update für den Mac AppStore unter OS X Mountain Lion wiegt schlanke 4 MB und bedarf eines anschließenden Neustarts. Es kann ab sofort aus dem Update-Bereich des Mac AppStore geladen werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV jetzt mit neuem Wrestling-Kanal

Solltet Ihr interessiert an Wrestling sein,  könnt Ihr Euch über einen neuen Kanal freuen.

Seit heute gibt es einen neuen Kanal namens  WWE Network. Dahinter steckt Catchen. WWE-Chef McMahon kündigt stolz die Partnerschaft mit Apple und Apple TV an. Wollt Ihr den Service nutzen, so werden monatlich 9,99 Dollar fällig. Eine Woche lang dürft Ihr als Neukunde aber alle Videos kostenlos ansehen. Dieses Angebot ist begrenzt.

Apple TV WWE

Solltet Ihr tatsächlich daran interessiert sein, könnt Ihr Euch auf der Website registrieren. Eigentlich sollte der neue Channel anfangs nur in den USA verfügbar sein, auf unseren Geräten in Deutschland und Österreich ist er aktuell aber auch sichtbar. Ein Versehen? Bald wieder verschwunden? Ehrlich gesagt: Uns egal, WIR werden uns sowieso kein Catchen angucken. Aber bitte, wer’s mag…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9.2 erscheint in Kürze: Apple verteilt interne Prerelease-Version (Update)

Die letzte OS X 10.9.2 Beta, die wir zu Gesicht bekommen haben, war die OS X 10.9.2 Beta 7. Diese trägt die Buildnummer 13C62. In Kürze dürfte die finale Version des zweiten großen OS X Updates bereit stehen. Apple hat intern bereits die Prerelease-Version OS X 10.9.2 Build 13C64 verteilt.

osx1092_pre

Wie die Kollegen von Appleinsider berichten, bereitet sich Apple auf die Freigabe der finalen Version vor. Intern wurde bereits die entsprechende Vorabversion an Apple Mitarbeiter verteilt. Neben zahlreichen Bugfixes bringt OS X 10.9.2 auch neuen Funktionen mit sich.

Mit OS X 10.9.2 könnt ihr mit eurem Mac nicht nur FaceTime Videoanrufe, sondern auch FaceTime Audio Telefonate führen. Das Feature wird in der Nachrichten- und FaceTime App implementiert. Apple verbessert zudem Fehler bei Mail, Safari, SMB2, VPN-Verbindungen und VoiceOver.

Seit dem Wochenende ist bekannt, dass OS X über einen SSL-Bug verfügt, ob dieser ebenso mit OS X 10.9.2 gestopft wird oder ob Apple ein separates Update freigibt, ist unbekannt.

Update 25.02.2014 08:33 Uhr: Das kommende OS X 10.9.2 Update wird auch die SSL-Lücke stopfen. Jetzt muss Apple das Update noch noch freigeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Appen – der schlaue Stift: Zeichenstift für Kids mit kostenloser Mal-App


Für unsere jüngsten Leser - nein, wohl eher für alle Eltern unter unseren lesern, die kleine Kinder haben - wollen wir euch ein innovatives neues Spielzeug, den "Appen" von Spielzeughersteller Giochi Preziosi Deutschland vorstellen. Da ja der nachwuchs mittlerweile immer häufiger auch das iPad zum Lernen und Spielen nutzt, ist dies eine durchaus attraktive und interaktive Möglichkeit.

Der "Appen" ist ein Stift, mit dem Kids auf lustige Art und Weise Spielen, Malen, Zeichnen und Lernen können. Er kann über diesen Link zum Preis von knapp 20€ bei Partnern wie Amazon, Otto und Co bestellt werden. dazu muss man noch die kostenlose App zum Malen aus dem AppStore laden - schon kann der Spaß für die Kleinen losgehen.

Die App bietet zehn verschiedene Malvorlagen, die die Kids virtuell mit dem Appen Stift auf dem Display des iOS-Gerätes ausmalen können. Je nachde weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mozilla will Smartphones für nur 25 Dollar anbieten

Vor dem Release vom aktuellen iPhone 5c rechneten einige Analysten damit, dass Apple das Smartphone zu einem stark niedrigeren Preis im Vergleich zum iPhone 5s auf den Markt bringen wird. Diese Prognose trat jedoch bekanntlich nicht ein, sodass Verbraucher mit einem kleinen Geldbeutel noch immer eher zu Android-Smartphones tendieren. Mozilla kündigte jedoch nun auf dem Mobile World Congress an, dass man an Smartphones arbeitet, die für nur 25 US-Dollar verkauft werden sollen. Die Preise sinken also immer weiter, wodurch man sich vor allem in den wichtigsten Entwicklungsmärkten, wie Indien oder auch in einigen Ländern Südamerikas behaupten möchte.

Mozilla Smartphone

Um solch preisgünstige Smartphones realisieren zu können, kooperiert Mozilla ab sofort mit dem asiatischen Prozessorhersteller Spreadtum Communications. Mozillas CTO Brendan Eich bestätigte, dass man zumindest die 50-Dollar-Marke mit einem Smartphone unterbieten möchte. Das Ziel liegt jedoch eher bei einem finalen Verkaufspreis von nur 25 US-Dollar. Kunden aus der niedrigsten Einkommensschicht sollen demnach die Möglichkeit erhalten, ein Smartphone kaufen zu können. Mozilla ist mit seinen Plänen schon deutlich weiter. So gibt es mit dem indonesischen Provider Polytron bereits einen Partner, der diese besonders preiswerten Smartphones anbieten möchte.

Mozilla-Smartphones mit kleinen Displays und veralteten technologischen Komponenten

Selbstverständlich sind für den Preis von nur 25 US-Dollar keine Smartphones zu erwarten, die eine Full HD Auflösung oder Ähnliches bietet. Die Mozilla-Handys werden vielmehr selbst den deutschen Verbrauchern, die ein Modell der Mittelklasse besitzen, deutlich zu klein und schwach aufgelöst sein. Mozilla kann aufgrund vom niedrigen Verkaufspreis nämlich lediglich Geräte mit einem maximal 3-Zoll großen Displays produzieren, das zudem nicht sonderlich hoch aufgelöst ist. Des Weiteren werden die Smartphones mit dem firmeneigenen Betriebssystem Firefox OS ab Werk ausgeliefert. Dieses OS ist browserbasiert und wird bereits in Kombination mit verschiedenen Smartphones in einigen Ländern vertrieben. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Veröffentlichung von OS X 10.9.2 steht angeblich kurz bevor

Wie aus involvierten Kreisen berichtet wird, hat Apple eine neue Beta-Version intern an Mitarbeiter verteilt. Mit Build 13C64 ist diese nur unwesentlich aktueller als Build 13C62 vergangene Woche. Dies könnte laut Apple Insider darauf hinweisen, dass sich Apple der Fertigstellung von OS X 10.9.2 Mavericks nähert. Build 13C64 enthält neben der Möglichkeit, FaceTime- und iMessage-Kontakte zu blo ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RealPlayer Cloud: Offizieller Startschuss für internationale Version

RealPlayer Cloud IconDie RealPlayer Cloud war bislang nur in Nordamerika offiziell zu nutzen. Trotz dieser Einschränkung und obwohl der Dienst erst wenige Monate alt ist, kann er doch mehr als 500.000 Benutzer im bisherigen Verbreitungsgebiet aufweisen. Ab heute darf auch der Rest der Welt Videos anschauen und und mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rockbox RAW: Mobiler Bluetooth-Lautpsrecher mit 10 Stunden Akkulaufzeit

Weiter geht es bei uns mit einem neuen Bluetooth-Lautsprecher für iPhone, iPad und Mac. Die Rockbox RAW stellen wir euch unten im Video vor.

Rockbox RAW

Wieder einmal möchten wir euch einen neuen Bluetooth-Lautsprecher vorstellen. Mobile Lautsprecher mit Bluetooth-Anbindung sind beliebt, die Auswahl ist wirklich riesig. Hier den Überblick zu wahren ist fast unmöglich. Mit der Rockbox RAW gibt es nun einen weitere Lautsprecher mit Bluetooth-Funktionalität für iPhone, iPad und Mac.

Die Rockbox RAW ist sowohl für den Indoor- als auch Outdoor-Einsatz gewappnet. Durch den 2.500 mAh starken Akku kann bis zu zehn Stunden Musik abgespielt werden – das Aufladen erfolgt via Micro-USB-Kabel und dauert zweieinhalb Stunden. Das solide Design mit einem Wabengitter im Metallgehäuse macht einen guten Eindruck, an der Verarbeitung der kleinen Box ist nichts auszusetzen.

Auf der rechten Seite befinden sich Bedientasten, mit denen sich laut Aufschrift die Lautstärke ändern lässt, im realen Einsatz wird per Knopfdruck allerdings ein Song vor oder zurück gesprungen – auch eine nette Funktion. Außerdem wurde die Rockbox RAW mit einem Mikrofon ausgestattet, so dass man bei aktiver Bluetooth-Verbindung zum iPhone auch Telefonate führen kann.

Solides Design, guter Klang

Rockbox RAW 1Die Rockbox RAW hat dabei eine Ausgangsleistung von zwei Mal fünf Watt und integriert einen passiven Bass-Woofer sowie zwei Hochleistungs-Treiber mit 50 Millimeter. Das Bewerten des Klangs ist immer schwierig. Der mobile Lautsprecher leistet für seine Abmessungen (25,8 × 6,8 × 6,8 cm) aber einen guten Job und kann mit einem klaren Klangbild überzeugen, lediglich bei maximaler Lautstärke leidet die Klangqualität ein wenig. Ein Bass-Wunder ist die Rockbox RAW nicht, wahrnehmen kann man ihn aber dennoch.

Insgesamt können wir mit einem positiven Fazit abschließen. Die Rockbox RAW kommt in einem soliden und stoßfesten Gehäuse daher, liefert einen guten Sound und ist für den Einsatz in den eigenen vier Wänden, aber auch bei der Grillparty bei Freunden bestens einsetzbar. Der Kaufpreis liegt bei 89,99 Euro, kaufen lässt sich der Lautsprecher bei Amazon (Amazon-Link) und Cyberport (zum Shop), wobei Cyberport noch 2,99 Euro Versandkosten berechnet.

Bei Interesse könnt ihr euch noch unser kurzes Video (YouTube-Link) zur Rockbox RAW ansehen.

Rockbox RAW im Video

Der Artikel Rockbox RAW: Mobiler Bluetooth-Lautpsrecher mit 10 Stunden Akkulaufzeit erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook würdigt Steve Jobs zu dessen 59. Geburtstag

Heute vor genau 59 Jahren wurde Steve Jobs geboren – wir haben das heute Mittag bereits gewürdigt.

Anlässlich des Ehrentages meldet sich Apples aktueller CEO Tim Cook über Twitter zu Wort und ehrt Jobs mit seinen Worten. Diese beiden Tweets wurden vor kurzem auf Cooks Twitter-Account veröffentlicht: 

Remembering my friend Steve on his birthday. “Stay hungry, Stay foolish”. We honor him by continuing the work he loved so much.

Remembering Steve on his birthday: “Details matter, it’s worth waiting to get it right.”

Steve Jobs 1955 2011

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWE-Network: Wrestling-Channel nun auf dem Apple TV

1393257654 WWE Network: Wrestling Channel nun auf dem Apple TV

Soeben hat Apple über ein cloudbasiertes Update einen neuen Channel auf den Apple TV gebracht. Mit WWE Network kommen nun auch die Wrestling Fans wie versprochen auf ihre Kosten.

Das Programm zeigt alles rund um das Thema World Wrestling Entertainment, wie klassische Kämpfe, Dokumentationen und auch zwölf Live-Veranstaltungen der größten Wrestling-Liga der Welt. Zu erwähnen ist, dass es sich hierbei um einen Pay-TV-Sender handelt, der rund 10 US-Dollar pro Monat kostet.

Wer WWE Network nicht benötigt, ein kurzer Tipp zum Abschluss: Wenn ihr den Sender von eurem Homescreen entfernen wollt, hier steht, wie es geht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trotz Mediations-Fehlschlag: Apple und Samsung wollen Prozess mit Verhandlungen verhindern

Im Januar haben Vertreter von Apple und Samsung zugestimmt, vor dem Start des nächsten grossen Patentprozesses, der Ende März starten soll, an einer aussergerichtlichen Mediation teilzunehmen. Bei diesem Verfahren sollen ausserhalb der Gerichte einvernehmliche Lösungen gefunden werden, um den Streit beizulegen. Beide Unternehmen scheinen Fortschritte bei diesen Gesprächen gemacht zu haben, wie Gerichtsdokumente nahelegen.

Angeblich fanden bereits seit dem Beginn des Februars mehrere Gespräche zwischen Vertretern von Apple und Samsung statt. Alle Gespräche sollen unter Führung eines fachkundigen Mediators geführt worden sein. Wie bereits im Januar vereinbart, sollen auch Apples CEO Tim Cook und der CEO von Samsungs Mobil- und IT-Sparte J.K. Shin an den Gesprächen teilgenommen haben. Die beiden Top-Manager sollen sich persönlich getroffen haben, um über den Patentprozess zu diskutieren. Ausserdem soll es bis zu sechs Telefonkonferenzen gegeben haben, in welchen über den kommenden Patentprozess diskutiert worden ist.

Gerichtsdokumente deuten auf Fortschritt bei Verhandlungen hin

Den Gerüchten zufolge machen beide Unternehmen Fortschritte bei der Lösung ihrer Streitigkeiten. Obwohl die Mediation noch zu keinem Resultat geführt hat, bekräftigten beiden Parteien in einem Bericht an das Gericht, an den Gesprächen festzuhalten.

Bereits vor dem ersten grossen Patentprozess im August 2012, als Samsung zu einer Strafzahlung von mehr als einer Milliarde US-Dollar verurteilt worden ist, fanden vor der Verhandlung Mediationsversuche statt. Diese fruchteten allerdings nicht und es kam zu einem ordentlichen Prozess. Später wurde die Schadenersatzzahlung auf 930 Millionen US-Dollar reduziert.

Verhindert Kopier-Verbot eine Einigung zwischen den beiden Konzernen?

Bei Samsung heftig umstritten soll Apples Forderung nach einem Kopier-Verbot von Apple-Produkten sein. Das Unternehmen will jeden potentiellen Lizenzvertrag mit Samsung mit einer entsprechenden Klausel versehen. Damit wäre es Samsung vertraglich verboten, Design-Elemente von Apple für die eigenen Produkte zu adaptieren.

Samsung soll mehrere Apple-Patente verletzt haben

Im aktuellen Prozess, welcher planmässig am 31. März starten wird, macht Apple geltend, dass Samsung insgesamt fünf Patente verletzt hat. Auch Samsung machte zu Beginn fünf Patentansprüche geltend. Im Vorverfahren hat das zuständige Gericht allerdings entschieden, dass einer der Patentansprüche von Samsung ungültig ist.
Insgesamt sind 22 Samsung-Geräte Bestandteil des Prozesses. Neben anderen aktuellen Samsung-Geräten ist auch das Galaxy S4 Bestandteil des Patentprozesses. Das aktuelle Flaggschiff-Smartphone von Samsung wurde erst mit einer späteren Eingabe Teil des Prozesses.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: Updates bringen WWE-Kanal und SSL-Bugfix

appletv

Einen kleinen Nachtrag haben wir noch für euch. Am Freitag Abend hat Apple ein Sicherheitsupdate für seine iOS-Geräte veröffentlicht. iOS 7.0.6 (für die jüngeren Geräte, z.B. iPad Air) und iOS 6.1.6 (für die älteren Geräte, z.B. iPhone 3GS) können ab sofort über die Apple Server geladen werden. Ein OS X Update in gleicher Sache steht noch aus.

Doch dies ist nicht das einzige Update, welches Apple am Freitag Abend verteilt hat. Bis dato ist dieses allerdings ein wenig untergegangen. Besitzer eines AppleTV werden ebenso feststellen, dass Apple für die kleine schwarze Medienbox ebenso ein Update bereit hält. Zudem steht ein serverseitiges AppleTV Update bereit, welches einen neuen Kanal auf die Mattscheibe bringt.

Starten wir mit dem Update, welches ihr selbst einspielen müsst. Also: Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierungen aufrufen und die jüngste AppleTV Software herunterladen. Diese wird genau wie der Vorgänger als AppleTV Software 6.0.2 gekennzeichnet. Das Update liegt allerdings in einer neuen Buildnummer vor und kümmert sich um das oben genannte SSL-Sicherheitsproblem.

appletv_wwe

Das zweite Update ist serverseitig und so sollte, wie vor einigen Tagen bereits angekündigt, der neue Kanal „WWE Network“ auf dem AppleTV Homescreen zu sehen sein. Wrestling-Fans können sich somit ab sofort die verschiedenen Wrestling-Events angucken. Monatlich werden 9,99 Dollar fällig (ihr müsst euch allerdings für 6 Monate binden). Damit erhaltet ihr Zugriff auf den normalen 24/7 WWE Kanal, auf die WWE Großereignisse (z.B. Wrestlemania), Video-On-Demand Inhalte und mehr.

Das Abo kann direkt über AppleTV abgeschlossen werden. Die wichtigsten Fragen rund um den neuen WWE Network-Kanal beantwortet die zugehörige FAQ-Seite. Ein einwöchiges Probeabo steht kostenlos bereit.

Hier findet ihr AppleTV im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AnyFont: iOS-App zum Nachinstallieren von Schriftarten

Mit iOS 7 lassen sich beliebige Schriften durch den Nutzer installieren – eine neue App vereinfacht die von Apple für den Firmeneinsatz gedachte Funktion und ermöglicht es, Schriften direkt auf iPhone oder iPad zu installieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Neues Display das angebliche Killer-Feature

Schon viele Gerüchte gab es über den Display des iPhone 6 – jetzt geht ein Report ins Detail.

Was beim iPhone 5S der Fingerabdrucksensor und 64-bit Prozessor war, soll beim iPhone 6 das Display werden. Fer Screen soll größer werden, das ist ja bereits bekannt. Dank der QD-Technologie (Quantum Dot), die auch im Kindle Fire HDX verwendet wird, sollen die Inhalte auf dem Bildschirm gleich noch schöner dargestellt werden. Die Skala der darstellbaren Farben soll aber um einiges besser werden als die des Amazon-Tablets und anderer Konkurrenzprodukte.

iPhone 5S Bild

Laut dem Report könnte diese Technologie sogar für flexible und besonders helle Displays verwendet werden. Eine andere Quelle gibt noch an, dass QD-Displays neben Smartphones auch in anderen Geräten, wie einem Fernseher, Verwendung finden könnten. Der Bericht von Forbes geht sogar soweit zu meinen, dass es außer dem QD-Display nichts “Besonderes” beim iPhone 6 geben wird. Wie Bgr berichtet, wäre ein farbenreicheres Display besonders für Handel vom Vorteil, um Produkte in ihrer ganzen Farbenpracht zu zeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google sieht Facebook als größte Konkurrenz

1_google_logo

Eigentlich sollte man glauben, dass Google und Apple in gewisser Hinsicht die großen “Player” sind und dass ein starkes Duell zwischen den Unternehmen stattfindet. Blickt man aber auf die vergangenen Tage zurück und betrachtet man die vielen Informationen die über Google bekannt geworden sind, hat Google einen ganz anderen Feind ins Visier genommen, nämlich Facebook. Grund dafür ist, dass Facebook in einer gewissen Hinsicht der zweit größte Anbieter von Informationen nach Google ist und immer mehr nach dem ersten Platz greift. Bestes Beispiel für die “Angst” von Google ist die Übernahmen von WhatsApp.

Google bot mehr und wollte alles wissen
Grund für die Annahmen sind Informationen, die nun ans Tageslicht gekommen sind. Wie wir schon berichtet haben, wollte Google mittels Millionenzahlungen immer informiert werden, ob ein anderes Unternehmen WhatsApp kaufen möchte oder nicht. Angeblich soll Google auch mehr als 19 Milliarden US-Dollar für WhatsApp geboten haben, damit es nicht in die Hände von Facebook gerät. Die Angst einer Übermacht im internationalen Messenger-Bereich war von Google sehr groß und wurde nun auch Realität.

Apple sieht zu und wartet
Die Firma aus Cupertino sieht zu und wartet einfach nur ab, was mit den Unternehmen passiert. Bis dato hat man noch nie davon gehört, dass auch Apple Interesse an dem Dienst gehabt hätte. Apple konzentriert sich viel lieber auf den Ausbau der eigenen Dienste, was wir deutlich besser finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie man den SSL-Bug umgeht

Während sich die Nutzer von iPad, iPhone und iPod touch bereits am Freitag über eine schnelle Behebung des SSL-Bugs freuen konnten, warten OS X User weiter ungeduldig auf das entsprechende Sicherheitsupdate. Doch wie schützt man sich bis zum Erscheinen eines Fix für OS X? Grundsätzlich besteht die Gefahr vornehmlich in ungesicherten öffentlichen WLANs wie z.B. Hotspots in Cafés – am heimischen ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs 59ter Geburtstag

Der im Oktober 2011 verstorbene Apple-Mitbegründer Steve Jobs würde heute seinen 59 Geburtstag feiern. Am 24. Februar 1955 wurde Steve Jobs in San Francisco geboren und kurz darauf von Paul Jobs und Clara Jobs adoptiert. Schon früh widmete er sich der Computer Technik und gründete zusammen mit Steve Wozniak und Ron Wayne im Jahr 1976 die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeit & Ort: Hoher Datenverbrauch bei iPhone-Systemdiensten

statistikNachdem die Anzahl der Nutzer-Zuschriften bereits in der letzten Woche in den zweistelligen Bereich kletterte, ist nun auch bei uns ein rotes Licht angegangen. Das iPhone, besser gesagt die System-Dienste des iOS-Betriebssystems, scheinen seit der Ausgabe von iOS 7.0.5 einen deutlich größeren Datenverbrauch als bislang zu provozieren. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"5big Thunderbolt" jetzt auch mit 25 TB Kapazität erhältlich

Der Hardwarehersteller LaCie bietet das RAID-Speichersystem "5big Thunderbolt" ab sofort auch mit Fünf-TB-Festplatten für eine Gesamtkapazität von 25 TB an. Der Preis beträgt 2349 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quantenpunkt-Display fürs iPhone 6? Vorstellbar.

Das iPhone 6 könnte nicht nur ein deutlich größeres, sondern auch ein weitaus besseres Display innehaben. Das vermutet das Online-Portal Forbes und lehnt sich damit nicht allzu weit aus dem Fenster. Die Zauberformel heißt Quantum-Dot.

Quantenpunkt-Displays sind derzeit nicht weit verbreitet. Das Amazon Kindle Fire HDX 7 ist das einzige Gerät auf dem Markt, das mit der augenscheinlich ausgezeichneten LCD-Technologie punktet. Solche Bildschirme haben ähnlich satte Farben wie OLED-Displays, sind aber deutlich energieeffizienter und heller.

wpid Photo 09.12.2013 1856 Quantenpunkt Display fürs iPhone 6? Vorstellbar.

Der bisher etablierteste Hersteller der Screens ist das Unternehmen Nanosys, in das auch Samsung investiert. Gegenüber Forbes wollte man sich zu einer Kooperation mit Apple nicht äußern, ließ aber verlauten, dass das erste Smartphone mit einem QD-Display schon Mitte des Jahres kommt. Ein Einsatz im iPhone 6 wäre damit nicht gänzlich ausgeschlossen, zumal Apple auch (relativ neue) Patente zu der Technologie vorweisen kann. Und nach dem Retina-Screen könnte Apple sicher mal wieder ein neues Augenmerk vertragen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adventure-Klassiker "Another World - 20th Anniversary" auf 0,89€ reduziert


Bulkypix hat aktuell ein interessantes Angebot für alle Fans klassischer Adventure-Spiele. Denn Another World - 20th Anniversary (AppStore) gibt es aktuell mal wieder für kleine 0,89€. Damit könnt ihr, wenn ihr die Universal-App noch nicht installiert habt, einiges sparen, denn der reguläre Preis liegt bei 3,59€. Der Download ist gut 100 Megabyte groß, auch in deutscher Sprache verfügbar und kommt im AppStore auf durchschnittlich vier Sterne.

Another World - 20th Anniversary (AppStore) gibt es seit 2011 im AppStore, es ist eine Portierung des 1991 für Amiga und Atari ST erschienenen "Another World". Dementsprechend erwartet ihr in diesem Adventurespiel Retro-Grafik und einigen Stun weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp bringt 465 Millionen Nutzern Sprachtelefonie

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona gab WhatsApp CEO Jan Koum einige entscheidende Neuerungen und Informationen bekannt.   Der Nachrichtendienst WhatsApp geht aktuell immer wieder mit verschiedensten Schlagzeilen durch die aktuelle Tagespresse. Gerade erst wurde die Übernahme des Dienstes durch Mark Zuckerbergs Unternehmen Facebook bekannt, da kamen auch schon die ersten Probleme. Ein Serverausfall legte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SpringShot – Dieser Jailbreak Tweak nimmt das Abschießen von Apps wörtlich

Schaut man sich die Art an, wie nach Installation dieses Tweaks die Apps geschlossen werden, dann hat das schon ein wenig vom echten Abschießen. Wie bei einer Zwille wird Schwung geholt und dann flutscht die App aus dem Task Switcher nach oben.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Rechte-Verwerter drohen Handyherstellern mit Klagen

Deutsche Verwerter drohen Handyherstellern angeblich mit Klagen

Die Konzernchefs von Firmen wie Apple, Google, Samsung, Nokia und HTC haben von der deutschen Zentralstelle für private Überspielungsrechte Post bekommen. Es geht um eine Urheberrechtsabgabe für Smartphones.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Mac App Store Update für OS X Mountain Lion

Anwender, die mit ihrem Mac noch unter OS X Mountain Lion unterwegs sind, erhalten von Apple ein Software-Update spendiert. Sobald ihr einen Blick auf die OS X interne Softwareaktualisierung werft, werdet ihr feststellen, dass dort ein Update bereit liegt.

mas_update

Genauer gesagt handelt es sich um das Mac App Store Update 1.0. In der Updatebeschreibung heißt es, dass das Update Verbesserungen für die Mac App Store Benachrichtigungen enthält. Weitere Details nennt Apple nicht. Der Neustart des System ist erforderlich.

Dieses Update steht nur für OS X Mountain Lion und nicht für OS X Mavericks bereit. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Calling WhatsApp: Messenger-Dienst startet bald Sprachdienst Funktion

Whatsapp

Alle guten Dinge sind drei! Nach der WhatsApp Übernahme Mitte letzter Woche durch Facebook und dem WhatsApp Totalausfall Samstag Abend kündigt WhatsApp CEO auf der Mobile World Congress in Barcelona nun an, für das zweite Quartal 2014 einen einfach nutzubaren Sprachdienst einzuführen.

Ein Angriff auf Dienste wie Viber, Skype & Co., aber auch auf die vor allem auf dem chinesischen Markt weit verbreitete App Line, die sich zurzeit genau durch die Telefonfunktion von WhatsApp unterscheidet.

Bisher ist es mit dem erfolgreichen Messenger-Dienst nur möglich, Sprachnachrichten über eine Push-to-Talk-Funktion zu versenden. Zuerst wird der WhatsApp Voice Sprachdienst in den WhatsApp Messenger für iOS und Android eingebaut. Sspäter sollen die Systeme Windows Phone und Blackberry folgen.

WhatsApp bleibt eigenständig

Koum betonte auf der WMC abermals, dass WhatsApp unter der Schirmherrschaft von Facebook weiterhin eigenständig arbeiten werde. „Die Partnerschaft von Mark und mir wäre nicht zustande gekommen, wenn wir uns nicht bei der Vision für das Produkt einig wären“.

jan-koum

Gerüchte, dass WhatsApp nach Facebooks Übernahme und seinen massiven Serverproblemen am Wochenende unter einer Massenabwanderung leiden würde, lassen sich bis dato nicht bestätigen. Aber auch alternative Messenger wie Threema oder Telegram verzeichnen zurzeit einen starken Ansteig in den Nutzerzahlen.

Via

Vielleicht sehen wir in den kommenden Jahren zusätzlich auch einen WhatsApp Video Dienst zum Video-Chat?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp will Telefonfunktion einführen: Minimale Bandbreite erforderlich

Die Nachrichtenflut rund um den WhatsApp Messenger reißt nicht ab. Beim Mobile World Congress in Barcelona hat Gründer Jan Koum interessante Neuerungen angekündigt.

WhatsApp MessengerWenige Tage nach der 19 Milliarden US-Dollar schweren Übernahme und dem mehrstündigen Blackout am Samstagabend gibt es heute die nächsten News rund um den WhatsApp Messenger (App Store-Link), dieses Mal der positiven Art. Wie ihr heute Mittag schon in unserem News-Ticker lesen konntet, wird WhatsApp im zweiten Quartal des Jahres eine Telefonfunktion in seinen beliebten Messenger einbauen.

Mit der neuen Telefonfunktion will man die direkte Konkurrenz, wie etwa Skype, LINE oder BBM, die allesamt schon über eine entsprechende Option verfügen, erneut herausfordern. “Dabei werden wir nur eine minimale Bandbreite benutzen und das Maximum aus den Daten herausquetschen. Die ganze Sache soll wirklich einfach sein”, verspricht WhatsApp-CEO Jan Koum.

Wie AndroidNext berichtet, soll WhatsApp sogar schon direkten Kontakt zu Mobilfunkprovidern aufgenommen haben. Man stehe zum Beispiel in Verhandlungen mit E-Plus, um einen speziellen Tarif anbieten zu können, in dem die Nutzung von WhatsApp und der neuen Telefonfunktion der App vom normalen Datenvolumen ausgenommen ist.

Mittlerweile nutzen WhatsApp monatlich 465 Millionen Menschen auf der Welt – in den letzten Tagen seien besonders viele neue Nutzer hinzugekommen, heißt es. Zumindest in Deutschland hielt sich die Begeisterung über den Facebook-Deal aber in Grenzen, hier haben Threema und Telegram die Gunst der Stunde genutzt und zahlreiche neue Nutzer gewonnen.

Der Artikel WhatsApp will Telefonfunktion einführen: Minimale Bandbreite erforderlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Stream zur Veröffentlichung des Samsung Galaxy S5

Wer heute Abend nicht nur einen Live-Ticker, sondern vielmehr den Live-Stream des Unpacked-Event 5 verfolgen möchte, der stattet dem YouTube-Channel von Samsung am besten um 20:00 Uhr einen Besuch ab. Samsung selbst verkündet im Channel: “Tune in live to Samsung UNPACKED at 8:00PM CET to meet the next GALAXY.” Wir würden sagen – das Galaxy [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Smartwatch: Nexus fürs Handgelenk in Bälde?

Auch bei Google soll ein Team an einer Smartwatch arbeiten. Die Uhr von Google könnte ein neues Produkt der Nexus-Reihe werden. Infos gibt es zu einem frühen Prototypen. Wie Techcrunch jetzt schreibt, soll die Nexus-Watch der Pebble Steel sehr ähnlich sein und ein quadratisches Display besitzen. Damit nicht frühzeitig Bilder zu dem Gerät in der Öffentlichkeit auftauchen, gibt es klare Restriktionen. Tests außerhalb der Google Labs sind nicht vorgesehen, Googles Smartwatch bleibt unter Verschluss.Wie Techcrunch weiter berichtet, soll es aus dem Entwicklerteam Stimmen geben, die auf eine ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsofts OneDrive-App im Mac App Store erschienen

Aufgrund eines verlorenen Rechtsstreits gegen British Sky Broadcasting musste Microsoft die Cloud-Lösung SkyDrive in OneDrive umbenennen. Die Umstellung erfolgte in der vergangenen Woche, für iOS bot Microsoft auch schon eine neue Version der mobilen App an. Heute ist auch die Mac-Version von OneDrive erschienen, die Zugriff auf alle in der OneDrive-Cloud gespeicherten Daten bietet und für die ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Startup-Unternehmen Burstly

Apple hat das kalifornische Startup-Unternehmen Burstly übernommen. Burstly bietet mit TestFlight eine Plattform an, auf der Entwickler Betaversionen ihrer iOS- und Android-Apps für Tester bereitstellen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zen Pinball 2

ZEN PINBALL 2 KANN GRATIS HERUNTERGELADEN WERDEN

KOSTENLOSER Tisch!
Zen Pinball 2 kommt mit dem kostenlosen Sorcerer’s Lair-Tisch! Du erhältst GRATIS einen Tisch.

Marvel Pinball-Tische
Die hochgelobten Tische Marvel’s The Avengers, World War Hulk, Fear Itself und The Infinity Gauntlet stehen einzeln zum Kauf bereit!

ZEN PINBALL 2 WURDE FÜR MEHRERE E3-AWARDS NOMINIERT INKLUSIVE BEST OF SHOW

WAS DIE PRESSE SAGT:

Marvel Pinball ist eine tolle Erweiterung für eine bereits großartige Spielerfahrung. Wenn du mit Flippermaschinen aufgewachsen bist, wird dies bestimmt eine durch den Untergang der Arcade-Spiele lang vergessene Liebe wieder zum Leben erwecken. Wenn du nie die Gelegenheit hattest, Flipper zu spielen, ist jetzt die Gelegenheit – IGN

Wir werden wahrscheinlich noch lange nach diesem Test spielen und haben keine Hemmung, für Extratische zu bezahlen. Flipperspieler, versammelt euch – besser geht es nicht ohne einen echten Tisch im Haus – GAMES RADAR

ÜBER DAS SPIEL
Zen Pinball 2 setzt einen neuen Standard für realistische Ball-Physiken und grafische Details in Flipper-Videospielen, mit modernen Grafiken, lebensnahen Ball- und Tischphysiken, die mit innovativen Funktionen kombiniert sind, wie man sie in keinem anderen Flipperspiel findet.

DAS FORTSCHRITTLICHSTE FLIPPERSPIEL BEINHALTET:
- Hotseat-Multiplayer
- Neue Tische, regelmäßig durch In-App-Käufe veröffentlicht.
- Instruktionen, die dabei helfen, höhere Punktzahlen zu erreichen
- Erfolge für jeden Tisch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mario und mehr: Neuer Game Boy Emulator für iOS

Gerade erst hatten wir einen Game Boy Emulator vermeldet. Nun gibt es noch einmal Emulator-Nachschub.

Klassische Gameboy-Spiele am iPhone funktionieren bekanntlich nicht – Apple spielt nicht mit. Diesem Problem hat sich ein weiterer Entwickler angenommen und den Emulator einfach im Internet lauffähig gemacht. Das Beste ist, dass er ohne Flash läuft und deswegen auch auf iPhone, iPod und iPad funktioniert. Dabei stehen Euch 13 Spiele zur Verfügung, die Ihr komplett kostenlos und werbfrei spielen dürft. Darunter sind Mario Land, Tetris und Dr. Mario.

Online Emulator 1

Online Emulator 2

Da der Emulator Web-basiert ist, müsst Ihr allerdings auf eine Sicherung der Spielstände verzichten. Auch Ton bekommt Ihr noch keinen zu hören. Mynintendonews merkt allerdings an, dass Nintendo vermutlich alles daran setzen wird, dass die Seite schnell wieder vom Netz genommen wird. Wollt Ihr es also ausprobieren, werdet Ihr schnell sein müssen. Hier geht es zum Online-Emulator.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose WhatsApp-Alternative Telegram verzeichnet Millionen neue Nutzer

Nachdem das Soziale Netzwerk Facebook den Instant-Messenger WhatsApp zum Preis von 19 Milliarden US-Dollar aufkaufte, haben sich zahlreiche Nutzer nach Alternativen umgeschaut. Vor allem die App Threema von Entwicklern aus der Schweiz stand dabei im Fokus. Allerdings haben sich auch Millionen neue Nutzer bei der kostenlosen App Telegram angemeldet.

WhatsApp-Alternative Telegram

Beim Kurznachrichtendienst Twitter gaben die Entwickler von Telegram bekannt, dass sich allein am letzten Samstag mehr als 1,8 Millionen neue Nutzer beim Instant-Messenger registriert haben. In einem weiteren Tweet berichtet das Team von 100 Neukunden pro Sekunde. Diesen Zulauf der neuen Nutzer hat Telegram nicht nur den Aufkauf von WhatsApp durch Facebook zu verdanken, sondern auch den Problemen mit den Servern, die am Wochenende über ganze 5 Stunden am Stück aufgetreten sind. Somit konnten Millionen WhatsApp-Nutzer keine Nachrichten versenden und empfangen.

Telegram: Einige Parallelen zu WhatsApp

Zahlreiche Neukunden haben am Wochenende vor allem aufgrund der kostenlosen Verfügbarkeit die App Telegram auf ihren Geräten installiert. Im Vergleich zur App Threema, die zum Preis von 1,79 Euro in Apples App Store erhältlich ist, haben die ehemaligen WhatsApp-Nutzer also wohl viel stärker zum gratis Schnäppchen von Telegram gegriffen. Vor allem das Design und die Funktionen von Telegram sind mit WhatsApp vergleichbar. Somit mussten sich die neuen Kunden nicht umgewöhnen.

Telegram findet Ihr gratis im App Store. Die russischen Entwickler geben an, dass der Service sicher sei. Des Weiteren handelt es sich laut diesen Angaben um die weltweit schnellste Messenger-App.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth-Gamepad für iOS-7-Geräte von Mad Catz

Bluetooth-Gamepad für iOS-7-Geräte von Mad Catz

Der Spiel-Accessoire-Hersteller hat einen Game-Controller vorgestellt, der per Bluetooth mit iPhone oder iPad Verbindung aufnimmt. Das C.T.R.L.i genannte Gamepad ist mit einer Halterung für die aktuellen iPhone-Modelle ausgerüstet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten: 20 Prozent Rabatt in dieser Woche auch bei Netto

Es gibt wieder einmal 20 Prozent Rabatt beim Kauf von iTunes Guthabenkarten. 20 statt 25 Euro bezahlt ihr bei Netto und Müller, wenn das iTunes Guthaben um 25 Euro aufgeladen werden soll. Bei Netto müsst ihr an der Kasse den entsprechenden Sparcoupon vorlegen, während bei Müller das Angebot auf maximal 4 Karten pro Käufer limitiert ist.  Die Aktionen laufen noch bis zum 1.3.2014.

iTunes Karten Rabatt

–> Netto Filiale, Link zu einem Sparcoupon Beispiel

Bei Müller sind die Karten ab sofort im Laden erhältlich. Um bei Netto die 5 Euro Rabatt für die 25 Euro iTunes Guthabenkarte abzusahnen, müsst ihr vorher noch den Sparcoupon aus dem Prospekt schneiden und diesen dann an der Kasse vorzeigen (pro Einkauf nur 1 Gutschein möglich).  Wir wünschen euch viel Spaß beim Sparen.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs wäre heute 59 Jahre alt geworden

Steve Jobs wurde am 24. Februar 1955 in San Francisco geboren. Ein Blick auf den Kalender verrät, dass der Ende 2011 verstorbene Apple Mitbegründer am heutigen Tag 59 Jahre alt geworden wäre.

steve_jobs_rip

Über zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass Steve Jobs am 05. Oktober 2011 von uns gegangen ist. 1976 gründete Jobs zusammen mit Steve Wozniak und Ron Wayne Apple. Während seiner Zeit bei Apple formte er das Unternehmen maßgeblich und war unter anderem für viele Produkte mitverantwortlich, die heute unseren Alltag bereichern. Zu nennen sind hier in jedem Fall der iPod, das iPhone und das iPad.

Ruhe in Frieden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 2014: Oral-B präsentiert Bluetooth-Zahnbürste mit iPhone-App

oral-b-featureDie Procter & Gamble-Marke “Oral-B” hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona die erste “interaktive” elektrische Zahnbürste vorgestellt, die über Bluetooth mit dem iPhone kommuniziert und noch im ersten Halbjahr 2014 in die Läden kommen soll. Procter & Gamble will mit der neuen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 24. Februar (7 News)

Die neue Woche starten wir selbstverständlich mit unserem beliebten News-Ticker. Was tut sich in der Apple-Welt?

+++ 15:00 Uhr – Samsung enthüllt Galaxy S5 um 20 Uhr +++
Heute Abend ab 20 Uhr wird Samsung auf dem MWC 2014 das neue Galaxy S5 vorstellen. Wir werden uns den wohl größten iPhone-Konkurrenten ansehen und werden euch nach dem Event mit den wichtigsten Informationen versorgen. Einen Live-Stream gibt es ab 20 Uhr auf YouTube.

+++ 14:45 Uhr – Apps: WhatsApp bald mit Sprachanrufen +++
Auf dem MWC in Barcelona wurde bekannt gegeben, dass WhatsApp (App Store-Link) noch im zweiten Quartal mit Sprachanrufen ausgestattet wird. Außerdem hat WhatsApp durch den Medienrummel weitere 15 Millionen Nutzer akquirieren können – insgesamt gibt es nun 465 Millionen WhatsApp-Nutzer. Gleich gibt es noch ausfürhliche Infos zum Thema.


+++ 14:20 Uhr – Amazon: Belkin Thunderbolt Express Dockingstation +++
Um 14 Uhr ist die die Belkin Thunderbolt Express Dockingstation (Amazon-Link) im Amazon-Blitzangebot. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Dockingstation mit einem Thunderbolt-, 1 FireWire 800-, 1 Gigabit-Ethernet-, 3 USB 3.0- und 2 Klinken-Anschlüsse. Erwarteter Preis: 169 Euro UPDATE: 155 Euro.

+++ 12:00 Uhr – Angebot: Simyo testen & Gutschein erhalten +++
Einen Amazon-Gutschein in Höhe von 25 Euro gibt es, wenn man für 1 Euro eine Simyo-SIM mit Allnet-Flat testet. Man darf nur nicht vergessen, den Tarif zu deaktivieren, falls man ihn nicht weiter nutzen möchte. Zur Aktion geht es hier.

+++ 9:10 Uhr – Mac: OneDrive-App verfügbar +++
Nach der Umbenennung ist ab sofort auch eine OneDrive-App für den Mac (Mac Store-Link) verfügbar, mit der man auf alle abgelegten Inhalte zugreifen kann. Weitere Infos zum neuen OneDrive gibt es hier.

+++ 7:25 Uhr – Spiele: Tony Hawk in Arbeit +++
Der Name Tony Hawk gilt als Synonym für Skateboard-Action in Computerspielen. Wie Activision nun verlauten ließ, wird aktuell an einem neuen Spiel für iPhone und iPad gearbeitet. Viele Details sind leider noch nicht bekannt.

+++ 7:20 Uhr – Apple: Jailbreaker eingestellt +++
Der 17-jährige Hacker “winocm” wechselt die Seiten. Nachdem er in den letzten Jahren an Jailbreaks gearbeitet hat, wird er es ab sofort in die andere Richtung versuchen: Er wurde von Apple eingestellt.

+++ 7:15 Uhr – Apple: Testflight gekauft +++
Während andere Milliarden-Deals abschließen, backt Apple kleinere Brötchen. Man hat kürzlich Testflight gekauft – eine Entwicklerfirma, die die einfache Installation von Beta-Versionen für Apps ermöglicht hat.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 24. Februar (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So schützen Sie sich vor der SSL-Lücke in OS X

Erst am Wochenende war bekanntgeworden, dass Apples iOS und OS X einen schwerwiegenden Fehler enthalten, mit der eine SSL-Verschlüsselung, wie Banken diesen verwenden, umgangen werden kann. Apple hat zwar ein „schnelles Update“ versprochen, doch bis Apple das Update veröffentlicht, können Sie sich auch jetzt schon vor neugierigen Blicken schützen.Wenn es ausschließlich um sicherheitsrelevante Webseiten wie Ihr Online-Banking geht, genügt es statt Safari einen anderen Browser wie Chrome oder Firefox zu einzusetzen. Denn diese Browser verwenden nicht SecureTransport, sondern ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy S5 wird heute vorgestellt

Samsung_Galaxy_S4_vs_Apple_iPhone_BEST_contentfullwidth.

Um 20:00 Uhr ist es für viele Samsung-Fans endlich soweit, denn Samsung stellt das neue Galaxy S5 der Weltöffentlichkeit vor. Die Samsung Galaxy Gear hat man schon vor dem MWC 2014 vorgestellt, um den Fokus ganz auf das neue Flaggschiff-Smartphone zu legen. Es wird im Moment vermutet, dass Samsung sowohl eine bessere Kamera als auch einen Fingerprint-Sensor in das Smartphone integrieren wird, um in dieser Hinsicht auf den Konkurrenten iPhone 5S aufzuholen. Auch ein Metall-Gehäuse kursiert als Gerücht umher und man kann sich nur überraschen lassen, welche Neuerungen es wirklich geben wird.

Samsung in manchen Bereichen im Hintertreffen
Vorweg: Das Galaxy S4 braucht sicherlich keinen Vergleich zu scheuen, dennoch ist das iPhone 5S schon seit ca. einem halben Jahr auf dem Markt und Samsung konnte in gewissen Bereichen (zB Fingerring-Sensor, 64-Bit-Prozessor) bis jetzt kein vergleichbares Gerät mit ähnlichen Features auf den Markt bringen. In den Augen vieler Experten war Samsung ziemlich vom Gerät überrascht und musste zügig reagieren. Wir sind schon sehr gespannt, was Samsungs Galaxy S5 wirklich an neuen Features zu bieten hat. Wir werden natürlich über den schärfsten Konkurrenten des iPhones berichten und euch die wichtigsten Informationen zukommen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saturn, Netto & Müller: Ab Montag iTunes-Karten mit 20 Prozent Rabatt

In der kommenden Woche könnt ihr wieder günstiges iTunes-Guthaben kaufen. Die Rabatte gelten bei Netto und Müller.

Netto iTunes

Update am 24. Februar: Ab Mittwoch wird es auch bei Saturn 20 Prozent Rabatt geben, allerdings nur auf iTunes-Karten im Wert von 50 Euro. Die Aktion läuft ab dem 26. Februar bis zum 1. März.

Artikel vom 22. Februar: Ohne reduzierte iTunes-Karten geht bei uns in der Redaktion schon lange nichts mehr, denn einfacher kann man die meist üblichen 20 Prozent nicht sparen. Auch in der kommenden Woche gibt es wieder 5 Euro Rabatt auf iTunes-Karten im Wert von 25 Euro. Vom 24. Februar bis zum 1. März kann bei Netto und Müller gespart werden.

Insbesondere bei Netto (Webseite) gilt es allerdings etwas zu beachten. Für den Kauf der reduzierten iTunes-Karten ist ein Sparcoupon nötig, den ihr auf der neunten Seite des Prospekts der kommenden Woche findet – die Prospekte liegen normalerweise reichlich im Eingangsbereich der Märkte aus. Ob Netto auch unser Foto akzeptiert, das ihr theoretisch auf dem iPhone vorzeigen könnt, ist nicht klar. Ab Montag gibt es den Prospekt aber auch auf der Netto-Webseite. Pro Coupon gibt es auf jeden Fall nur eine iTunes-Karte.

In den Müller Drogeriemärkten (Webseite) geht es einfacher. Hier wird der Rabatt in Höhe von 20 Prozent automatisch an der Kasse abgezogen. Müller gibt allerdings im Prospekt an, dass die Abgabemenge pro Person auf vier iTunes-Karten beschränkt ist. Wer mehr kaufen will, sollte das an verschiedenen Kassen oder verschiedenen Tagen aber problemlos hinbekommen.

Der Artikel Saturn, Netto & Müller: Ab Montag iTunes-Karten mit 20 Prozent Rabatt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft bietet neue OneDrive-App im Mac App Store an

onedrive-iconLetzte Woche hat Microsoft sein Cloud-Angebot SkyDrive in OneDrive umbenannt, mit der Veröffentlichung der zugehörigen Mac-App bietet der Konzern Mac-Besitzern einen komfortablen Zugang auf den hauseigenen Online-Speicherdienst. Die OneDrive-App für Mac ersetzt die zuvor verfügbare SkyDrive-App. Wer diese bereits installiert hat, soll die nicht mehr unterstützte Anwendung vor der Installation [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RealPlayer Cloud: Startschuss für internationale Version gefallen

RealNetworks erweitert das Angebot für den Cloud-Player weltweit. Für den für zahlreiche Plattformen erhältliche RealPlayer Cloud ist jetzt der Startschuss für die internationale Version gefallen, mit der auch in Deutschland von iOS, Mac, Windows oder Android Videos angeschaut und geteilt werden können. Bisher gab es das Angebot nur für Nordamerika, über 500.000 Anwender nutzen den Player aktiv."Wir freuen uns sehr, den Verbrauchern weltweit die RealPlayer Cloud bieten zu können. Bereits nach fünf kurzen Monaten konnten wir eine beträchtliche Steigerung der Nutzerzahlen verzeichnen und ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stern.de aktualisiert iPhone-App – wo lest ihr Nachrichten?

Nachrichten im Internet sind für viele die wichtigste Informationsquelle geworden. Auch Stern.de bietet eine passende App für das iPhone an.

Stern AppOhne Nachrichten geht heutzutage gar nichts mehr, schließlich möchte man jederzeit wissen, was in der weiten Welt passiert. Auf dem iPhone sind News-Applikationen eine praktische Geschichte, profitiert man dort doch von Zusatz-Funktionen, einer angepassten Optik und oft auch schnelleren Ladezeiten. Anlaufstelle Nummer eins sollte natürlich appgefahren sein, aber auch abseits des App Stores gibt es ja wichtige Themen.

Die kann man zum Beispiel in der Stern.de-App (App Store-Link) nachlesen. Die kostenlose iPhone-Applikation wurde für Version 6.0 komplett überarbeitet und passt abgesehen von der fetten Schrift nun sehr gut zu iOS 7 – das Design ist schlicht, einfach und übersichtlich. Sehr gut gefällt uns die Möglichkeit, direkt von einem zum anderen Artikel zu wechseln, in dem man “über den Rand des Displays” hinaus nach unten oder oben wischt.

Auf richtige Extras wie Offline-Speicher oder gar eine Innovation verzichtet Stern.de in der neuen iPhone-App allerdings. Wir haben uns an dieser Stelle gefragt: Welche iPhone-App kann denn so etwas? Wo gibt es Nachrichten in einer modernen Verpackung? Wir haben stellvertretend für das umfassende Angebot im App Store die aktuell zehn meistgeladenen Apps für euch herausgesucht. Was ist euer Favorit? Habt ihr einen Gemeintipp?

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

Der Artikel Stern.de aktualisiert iPhone-App – wo lest ihr Nachrichten? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“iWatch Konkurrenz” von Samsung

Samsung hat ziemlich überraschend die zweite Version seiner Smartwatch “Gear”, mit einem neuen Betriebssystem und einigen anderen technischen Änderungen, vorgestellt. Die Samsung Gear 2 löst die erste Smartwatch von Samsung nun ab, beziehungsweise tritt in überarbeiteter Version mit einigen technischen Neuerungen an ihre Stelle. Insgesamt ist das Design soweit überarbeitet worden, dass die Smartwatch etwas […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LINE: Wir sind sicherer und stabiler als WhatsApp

Kein Tag vergeht ohne Pressemitteilungen “erfolgreicher” Messenger. LINE macht da keine Ausnahme, ist aber eine News wert.

Der Line-Messenger – hier auch in den WhatsApp-Alternativen vertreten – kann heute eine Rekordmeldung bekanntgeben: 

“(…) und freut sich über 2 Millionen neue User innerhalb von 24 Stunden.”

Line Messenger

Damit hat Line nun weltweit 340 Millionen User an Bord. Und nimmt sich auch gleich mal die Konkurrenz entsprechend vor:

“Besonders im Vergleich mit Konkurrenten wie WhatsApp konnte LINE in den vergangenen Tagen deutlich in der Gunst der User zulegen. Während eines Serverausfalls von WhatsApp am 22. Februar waren die Downloadzahlen von LINE fünf Mal so hoch wie sonst in Europa, Nord- und Südamerika. Trotz starkem Wachstum in den letzten zwei Jahren hatte LINE nie Serverausfälle oder Sicherheitsprobleme.”

Apropos Sicherheit – auch hier sehen sich die LINE-Macher auf der richtigen Seite:

“Die Bedenken vieler User nach der Übernahme von WhatsApp wegen der Privatsphäre und der Datensicherheit sind LINE ein wichtiges Anliegen. LINE verspricht eine sichere Kommunikationsplattform und legt sehr viel Wert auf die Privatsphäre seiner User. LINE besitzt ein gleich hohes SOC-Zertifikat wie Microsoft, Amazon und Google – dieses umfasst auch die Verschlüsselung von Nachrichten.”

LINE LINE
(875)
Gratis (iPhone, 26 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Sprachtelefonie kommt, 465 Millionen Anwender

Der WhatsApp Messenger ist dieser Tage in aller Munde. So wurde Ende letzter Woche bekannt gegeben, dass das Unternehmen von Facebook für schlappe 16 Milliarden Dollar sowie zusätzlichen 3 Milliarden Dollar in Aktienoptionen übernommen wurde. Am Samstag Abend plagte das Unternehmen ein mehrstündiger Serverausfall.

whatsapp_slider

Zum Start des heute beginnenden Mobile World Congress in Barcelona geben nicht nur Sony und Nokia ihre Neuerungen bekannt, auch WhatsApp CEO Jan Komm stand auf der Bühne, um Neuerungen und weitere Zahlen rund um den Messenger Dienst bekannt zu geben. WhatsApp wird zukünftig auch Sprachtelefonie unterstützen und damit in direkte Konkurrenz zu Skype, Viber, Line, KakaoTalk und Co. treten.

Seit der Übernahme durch Facebook verzeichnet WhatsApp 15 Millionen neue Anwender und blickt nunmehr auf insgesamt 465 Millionen Anwender. Davon sind 330 Millionen Nutzer täglich aktiv. Koum gab abermals zu verstehen, dass es keinen Änderungen am Messenger geben werden. Auch werde man weiterhin auf Werbung verzichten.

Bereits vor einigen Monaten hatten die WhatsApp Entwickler ihrem Messenger eine sogenannte Push-to-Talk Funktion spendiert, mit der kleine Sprach-Schnippsel aufgenommen und verschickt werden können. Zukünftig können auch “Telefonate” per WhatsApp geführt werden. Die Erweiterung von WhatsApp mit Sprachtelefonie klang in der Gerüchteküche immer mal wieder an. Nun haben wir die offizielle Bestätigung, dass der Service im zweiten Quartal 2014 starten wird. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Micro Sim Adapter

iGadget-Tipp: Micro Sim Adapter ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Wie das so ist: Immer wenn man sie braucht sind sie nicht da.

Billiger kann man kaum vorsorgen...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Steve Jobs wäre heute 59 Jahre alt geworden

Der im Herbst 2011 verstorbene Apple-Mitbegründer Steve Jobs wäre heute 59 Jahre alt geworden. Am 24. Februar 1955 wurde Steve Jobs in San Francisco als Sohn von Joanne Schieble und Abdulfattah Jandali geboren, aber bereits kurz darauf von Paul Jobs und Clara Jobs adoptiert. Schon früh entwickelt Jobs sein Interesse für die damals noch am Anfang stehende Computer-Technik, in deren Zuge er Stev ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ace Power, PowerShell, Stratus & Co: diese Spiele unterstützen iOS-7-Controller (Update Nr. 3)

Bei unserem Vergleich der zwei bisher auf dem Markt verfügbaren Controller MOGA Ace Power und Logitech PowerShell vor einigen Tagen haben wir angekündigt, eine umfassende Liste der für MFi-Controller optimierten iOS-Spiele nachzuliefern. Dies wollen wir nun endlich einhalten. Wer also bereits einen der verfügbaren Controller besitzt (weitere werden in Kürze auf den Markt kommen), der findet hier Futter. Wir haben uns bemüht, alle guten und aktuell mit iOS-7-Controllern kompatiblen Spiele herauszusuchen und werden diese Liste in Zukunft in unregelmäßigen Abständen auch aktualisieren. Sortiert ist die Liste nach alphabetisch und eingeteilt in Genres. Action & Shooter: - Aces of the Luftwaffe (AppStore) - AVP: Evolution (< weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Luftwaffe tauscht 5000 BlackBerrys gegen iPhones

iPhone

Einem Medienbericht zufolge steigt die US-amerikanische Air Force mit einer größeren Gerätestückzahl auf iOS-Smartphones um.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schon gesehen? iOS 7 UI-Kit, Jobs’ Geburtstag und mehr

Kostenloses iOS 7 UI-Kit

ios7 Logo 300x290 Schon gesehen? iOS 7 UI Kit, Jobs Geburtstag und mehr

Für Designer, Grafiker oder Entwickler haben wir einen kleinen Linktipp parat. Die Entwicklungsplattform Riaxe Systems stellt auf der eigenen Website ein Paket bereit, welche eine große Auswahl an Grafiken für das User Interface von iOS 7 bereit hält. Damit wird euch einige Arbeit schon im Vorfeld abgenommen. Zum kostenlosen Download geht es hier entlang.

Geburtstag von Steve Jobs

Am heutigen Tag wäre der verstorbene Apple-CEO 59 Jahre alt geworden. Der Querdenker und Visionär veränderte die Welt durch das iPhone nachhaltig. Apple-Produkte gelten bis heute als die Speerspitze der technischen Ingenieurskunst und der Usabilty. Als Tribut erstellten ausgewählte Apple-Mitarbeiter ein Video, welches Jobs zum 30. Geburtstag präsentiert wurde und die ersten drei Jahrzehnte Revue passieren lassen soll. Auch wir verneigen uns und gedenken an Steve!

Reminder: iTunes-Karten diese Woche im Angebot

Wir möchten den Wochenstart nutzen und euch noch mal daran erinnern, dass die Drogeriekette Müller und der Lebensmitteldiscounter Netto ab dieser Woche satte 25 Prozent Rabatt auf die 25€-iTunes-Karte gewähren. Die Aktionen laufen bis zum 01. März. Bei Müller gibt es zudem eine maximale Ausgabe von vier Karten pro Kunde. Wessen iTunes-Konto bereits leer ist, der sollte diese Woche zuschlagen.

Außerdem berichten einige Leser, Saturn würde auf 50 € Karten aktuell 20 Prozent Nachlass geben.

1393066416 564x279 Schon gesehen? iOS 7 UI Kit, Jobs Geburtstag und mehr

WhatsApp ganz klein.

Eine interessante Story am Rande möchten wir euch nicht vorenthalten. In diesem Forum hat der WhatsApp CEO Koum noch 2009 flehend um Downloads und Bewertungen seiner neuen Messenger-App gebeten. Schaut es euch an. Heute ist der Geschäftsmann Milliardär und zahlt über 450 Millionen Nutzer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm und Intel stellen 64-bit-fähige Smartphone-Prozessoren vor

Als Apple im vergangenen Herbst mit dem A7 des iPhone 5s den ersten 64-bit-fähigen Smartphone-Prozessor vorgestellt hatte, wurde dies von der Konkurrenz noch als Gimmick ohne nennenswerten Vorteil abgetan. Ein halbes Jahr später hat man diese Ansicht aber nun offenbar abgelegt, denn sowohl Qualcomm als auch Intel haben nun erste 64-bit-fähige Prozessoren für Smartphones vorgestellt. Qualcom ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OneDrive

OneDrive (früher SkyDrive) für Mac ist die einfachste Methode, von Ihrem Mac auf OneDrive zuzugreifen. Wenn Sie OneDrive installieren, wird auf dem Computer ein OneDrive-Ordner erstellt. Alle in diesem Ordner abgelegten Inhalte werden automatisch zwischen Ihren Computern (Mac oder PC) und „OneDrive.com“ synchronisiert. So können Sie von nahezu überall auf Ihre aktuellen Dateien zugreifen. Immer wenn Sie Dateien an einem Speicherort hinzufügen, ändern oder löschen, werden alle anderen Speicherorte aktualisiert.

Features:

  • Direkter Zugriff auf Ihr OneDrive mit Fotos, Dokumenten und allen anderen wichtigen Dateien über den Finder
  • Schnelles Hinzufügen neuer Dateien zu OneDrive durch Verschieben in den OneDrive-Ordner
  • Einfache Organisation Ihrer Dateien und Ordner in OneDrive (genau wie bei jedem anderen Ordner)
  • Auswählen der Ordner in Ihrem OneDrive, die auf Ihrem Mac synchronisiert werden sollen

Falls Sie zuvor die SkyDrive-App installiert haben, entfernen Sie die App aus dem Anwendungsordner.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Review: Sleep Cycle – analysiere dein Schlafverhalten (VIDEO)

widescreen_desktop

Immer mehr Menschen, wollen mit weniger Schlaf trotzdem fit sein! Ist das möglich?

Auf lange Sicht gesehen auf keinen Fall, aber wenn man sein Schlafverhalten im Griff hat, kann man auch mal eine Woche mit weniger Schlaf auskommen!

Ich habe das ganze drei Wochen lang getestet und euch ein Review zu der App, die mein nächtlicher Begleiter war, bereitgestellt! Ich wünsche viel Spaß beim Testen und ausprobieren!

Sleep Cycle alarm clock Sleep Cycle alarm clock
Preis: 0,89 €

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netto: Rabatt auf 25-Euro-iTunes-Guthabenkarten

Der Discounter Netto bietet für kurze Zeit Guthabenkarten für den iTunes-Store zum Sonderpreis an. Bis zum 01. März verkaufen Netto-Filialen 25-Euro-iTunes-Guthabenkarten für nur 20 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Sprach-Chat kommt, Zahlen & Netz-Spott

Kurz nachdem WhatsApp von Facebook gekauft wurde, wird jetzt der Sprach-Chat angekündigt. Und es gibt es neue Zahlen.

Durchschnittlich versendet ein Nutzer im Monat ganze 1267 Nachrichten und empfängt sogar noch mehr. 2267 ankommende Nachrichten kommen so zusammen. Von den versendeten Nachrichten sind 40 Bilder, 13 aufgenommene Töne und 7 Bilder. Die Anzahl der User, die WhatsApp verwenden, hat sich seit April 2013 mehr als verdoppelt. Damals zählte die Nutzer-Datenbank 200 Millionen Einträge – und es wurden 20 Milliarden Nachrichten pro Tag versandt.

whatsapp zahlen 02_14

whatsapp zahlen2 02_14

Im Januar 2014 waren es schon ganze 430 Millionen Nutzer und 50 Milliarden versendete Nachrichten täglich. Basierend auf Marktkapitalisierung und Kaufpreis hat Facebook 42,22 Dollar für jeden WhatsApp-Nutzer bezahlt. Ein Twitter-User ist dagegen 83,53 Dollar wert. Mit 84,95 Dollar nur knapp mehr Wert hat ein LinkedIn Nutzer. Laut Statista müsste am meisten für Facebook bezahlt werden, da dort der Preis bei 141,32 Dollar pro Kopf liegt. 

Sprach-Chat noch im zweiten Quartal

Auch deshalb gibt es im Internet immer mehr Spott für die WhatsApp-Betreiber. Seit dem Wochenende erreichen uns täglich Photoshop-Arbeiten, die im Minutentakt bei Facebook (!) oder in anderen Netzwerken wie Twitter auftauchen. Ein Foto hängen wir unten zu Eurem Vergnügen mal an, raten aber dazu WhatsApp nicht zu unterschätzen: Die User-Base mag nach dem Facebook-Kauf etwas bröckeln, steht aber immer noch auf soliden Füßen.

WhatsApp auf Weg in die Skype-Liga

Der Ausbau der App, die erst kürzlich für iOS 7 optimiert wurde, steht für die Macher im Vordergrund: Noch in diesem Jahr soll es – so die heutige Ankündigung auf dem Mobile World Congress – Audio-Chat-Funktionen geben. Das verriet Gründer Jan Koum dem US-Blog TechCrunch  - damit würde WhatsApp es mit der Skype-Liga aufnehmen. 

WhatsApp Spott Facebook

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(121242)
Gratis (iPhone, 18 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LaCie liefert externe Festplatten mit 5 TByte und Thunderbolt aus

LaCie liefert externe Festplatten mit 5 TByte und Thunderbolt aus

Der Speicherspezialist bringt drei seiner externen Medien nun auch mit 5-TByte-Platten auf den Markt. Die Geräte stammen vom Mutterkonzern Seagate.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten: 20 Prozent Rabatt bei Netto und Müller

In dieser Woche ist es wieder soweit. Sollte euer iTunes Guthaben derzeit Ebbe zeigen, so bieten euch Netto und Müller die entsprechenden Argumente an, um das iTunes Konto wieder aufzuladen. In regelmäßigen Abständen bieten Discounter, Lebensmittelketten, Elektrogeschäfte und Co. Rabatt auf iTunes Karten. Für gewöhnlich liegt dieser Rabatt bei 20 Prozent. In dieser Woche lohnt sich der Besuch bei Netto und Müller.

netto2402214

Sowohl der Discounter als auch die Drogeriekette bieten in der Zeit vom 24.02. bis zum 01.03.2014 die üblichen 20 Prozent Rabatt auf die 25 Euro iTunes Karte an. Anstatt 25 Euro an der Kasse abzugeben, werden nur 20 Euro fällig. Ihr spart summa summarum 5 Euro bzw. 20 Prozent.

Ein Blick auf das Prospekt von Netto verrät, dass ihr den Coupon aus dem Werbeprospekt mitbringen müsst, um den Rabat von 20 Prozent zu erhalten (Pro Einkauf kann nur 1 Coupon eingelöst werden). Bei Müller heißt es, dass die Abgabe auf 4 Stück pro Person beschränkt ist.

Das iTunes Guthaben könnt ihr im App Store, iTunes Store, iBookstore und Mac App Store zum Kauf von Apps, Musik, Bücher etc. einsetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Behobene iOS-Sicherheitslücke betrifft auch OS X

Die am letzten Freitag veröffentlichten Updates für iOS und Apple TV scheinen ein deutlich brisanteres Sicherheitsleck zu stopfen, als es die Update-Beschreibung vermuten liess. Möglicherweise waren Nutzer von iOS-Geräten bereits seit Jahren Attacken bei SSL-Verbindungen ausgesetzt. Ebenfalls betroffen ist OS X.

Gemäss der Update-Beschreibung von Apple behebt iOS 6.1.6 und iOS 7.0.6 «ein Problem beim Überprüfen der SSL-Verbindung». Dabei soll es sich um ein Sicherheitsleck gehandelt haben, das iOS-Nutzer bereits seit der Lancierung von iOS 6 bedroht hat. Ebenfalls betroffen von der Sicherheitslücke sind Nutzer von OS X. Apple hat das Sicherheitsleck bei OS X bisher nicht behoben. Gemäss den Aussagen des Unternehmens wird Apple bereits «sehr zeitnah» ein Update veröffentlichen, das auch OS X vor der Sicherheitslücke schützen wird.

Angreifer können sich in sichere Verbindungen einwählen

Die Sicherheitslücke ermöglicht es Angreifern, die sich im gleichen Netzwerk wie die Opfer befinden, sich auch bei sicheren SSL-Verbindungen zwischen das Opfer und das Ziel einzuwählen. Der Überprüfungsprozess, der normalerweise zu Beginn einer SSL-Verbindung durchgeführt wird, kann durch das Sicherheitsleck umgangen werden. Damit ist es ihnen möglich, die gesamte Kommunikation, auch wenn sie dem Opfer als besonders sicher angezeigt wird, zu protokollieren. Den Angreifern wäre es zudem möglich, dem Nutzer Schädlinge unterzuschieben.

Sicherheitsleck auf Apple-Programme und Dienstleistungen beschränkt

Experten zufolge betraf die nun gestopfte Sicherheitslücke lediglich Programme und Dienstleistungen, die von Apple bereitgestellt werden. Dazu gehören Dienste wie iMessages und Programme wie Safari oder der Mac App Store. Nicht betroffen sind Programme von Drittanbietern.

Nutzze auch die NSA die Sicherheitslücke?

John Gruber weist in seinem Blog auf einen möglichen Zusammenhang zwischen dem Auftauchen der Sicherheitslücke unter iOS 6 und dem Beginn von Apples Beteiligung am PRISM-Programm hin. Während iOS 6 im September 2012 veröffentlicht wurde, wurde Apple im November 2012 ins PRISM-Programm der NSA aufgenommen. Möglicherweise hat die NSA bei einer automatischen Kontrolle des iOS-Quellcodes festgestellt, dass eine Sicherheitslücke besteht, die auf einfache Weise ausgenutzt werden kann. Gruber vermutet, dass auch die NSA diese Sicherheitslücke ausgenutzt hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp integriert Sprachdienst

WhatsApp

Der beliebte Messenger wird bis zum Sommer um eine Voice-Funktion erweitert. Das kündigte der Gründer des Unternehmens und frischgebackene Facebook-Mitarbeiter Jan Koum auf dem Mobile World Congress in Barcelona an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tasty Tadpoles – Knuffiges und dennoch kniffliges Puzzle

Die Grafik dieses Spiels ist wirklich knuffig, die Herausforderungen dennoch nicht klein. Versuch die Kaulquappen unbeschadet ans Ziel zu bringen, ohne das sie dabei als Futter enden. Die eine oder andere erschwerende Überraschung wartet dabei auch noch auf dich. Von 2,69 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Fotos vom Samsung Galaxy S5 aufgetaucht – Wird das der neue Smartphone-Gigant?

apple-vs-samsung1111

Erst heute morgen haben wir euch darüber informiert, dass Apples Konkurrent Samsung heute Abend in Barcelona sein neues Smartphone-Flagschiff – Galaxy S5 – vorstellen wird.

Wie immer gibt es natürlich auch im Vorfeld zahlreiche Bilder einzelner Prototypen und Konzepte. Der deutsche Samsung-Blog andronews.de meldete vorhin, dass nun jedoch schon Bilder des originalen Samsung Galaxy S5 aufgetaucht sein sollen.

Samsung-galaxy-s5-700x464 Samsung-Galaxy-S5-S4-Vergleich galaxy-s5-back

Wie man erkennt hat sich das Design des neuen Samsung Smartphones dabei kaum geändert. Es lehnt sich sehr an seinen Vorgänger  – dem S4 – an. Hier hätte ein frisches Design deutlich besser getan. Auch die Rückseite scheint etwas gewöhnungsbedürftig.

Auch in einem Youtube-Video kann man das S5 wohl schon im Hintergrund erkennen:

Genaueres werden wir dann heute Abend zu Gesicht bekommen. Auf den ersten Blick wirkt das Galaxy S5 jedoch sehr unausgereift. Es fehlt an Innovation und auch hochwertigen Materialien. Ein wahrer Konkurrent zu Apples iPhone?!

Was sind eure Meinungen? Kann das Samsungs Galaxy S5 der neue iPhone Killer werden?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Sprach-Anrufe noch im ersten Halbjahr 2014

whats-sprachDie Facebook-Tochter WhatsApp hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona angekündigt, bereits im zweiten Quartal des laufenden Jahres auch Sprach-Telefonate anbieten zu wollen. Nur wenige Tage nach der Facebook-Übernahme befindet sich WhatsApp damit auf direktem Konfrontationskurs zu den marktbeherrschenden Angeboten von Skype, Viber, Line und BBM. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 24.2.14

Produktivität

Overview Calendar Overview Calendar
Preis: Kostenlos
Infodeck Infodeck
Preis: Kostenlos
Video Journal Video Journal
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Foto & Video

CleverPaint CleverPaint
Preis: Kostenlos
Tadaa SLR Tadaa SLR
Preis: Kostenlos

wpid-Bildschirmfoto2014-02-24um12.45.48-2014-02-24-13-00.jpg

Gesundheit & Fitness

RealiFit RealiFit
Preis: Kostenlos

Bildung

CaptureBoardPro CaptureBoardPro
Preis: Kostenlos
Mini-U: ZOO Quiz
Preis: Kostenlos

Referenz

Wirtschaft

Unterhaltung

Spiele

The Enchanted Cave The Enchanted Cave
Preis: Kostenlos
Action Robot Action Robot
Preis: Kostenlos
Wild West Pinball Wild West Pinball
Preis: Kostenlos
Buggy Dash HD Buggy Dash HD
Preis: Kostenlos
Aeon Command Aeon Command
Preis: 2,69 €
piper piper
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech K760: Bluetooth-Tastatur mit Solar-Modul für nur 33 Euro

Aktuell gibt es bei Conrad ein tolles Angebot für alle Apple-Nutzer, die besser tippen möchten: Die Logitech K760 ist reduziert und kostet nur 33 Euro.

Logitech K760Die Logitech K760 ist ein wirkliches praktisches Produkt: Man kann mehrere Apple-Geräte wie Mac, iPad oder auch Apple TV mit der Tastatur verbinden und per Knopfdruck zwischen den Geräten wechseln, ohne sich immer manuell verbinden zu müssen. Easy-Switch nennt Logitech diese Technik. Ebenso praktisch ist das eingebaute Solar-Modul, mit der man die Tastatur komplett ohne Batterien verwenden kann. Eine komplette Ladung soll selbst bei vollständiger Dunkelheit für drei Monate ausreichen.

Aktuell kostet die Logitech K760 nur 32,95 Euro (zum Angebot), wenn man bei Conrad im Online-Shop den Gutscheincode TECH24WGS5 eingibt. Die Versandkosten entfallen, wenn man per Sofortüberweisung bezahlt – auch das sollte man hinbekommen. Im Internet-Preisvergleich kostet die Logitech K760 mit 44 Euro aktuell deutlich mehr.

Aus meiner Sicht ist die Tastatur vor allem für iPad und Apple TV interessant, den eigenen Mac sollte man ja durchaus schon mit einer Tastatur ausgestattet haben. Bei Amazon bekommt die Logitech K760 aktuell 3,8 von 5 möglichen Sternen. Positiv bewertet werden Easy-Switch und das Solar-Modul, auch der Tastenanschlag ist absolut solide.

Die “schlechten” Bewertungen richten sich an die Inkompatibilität mit Boot Camp oder die Tatsache, dass ein Nutzer mit einer amerikanischen Tastatur gerechnet, allerdings eine deutsche Tastatur bekommen hat – sämtliche Online-Shops zeigen nur Bilder des QWERTY-Layouts, geliefert wird euch natürlich eine Tastatur mit deutscher Belegung. Insgesamt ist die Logitech K760 aber eine klare Empfehlung.

Der Artikel Logitech K760: Bluetooth-Tastatur mit Solar-Modul für nur 33 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Update für Mountain Lion.

Falls ihr noch zu den Nutzern von OS X Mountain Lion gehört steht euch ab heute ein Software-Update über den Mac App Store zur Verfügung. Über den Inhalt der nur 4 MB kleinen Datei hüllt sich Apple in Schweigen. Ein Zusammenhang zur SSL-Lücke, welche am Freitag bereits unter iOS 6 und 7 geschlossen wurde, ist […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe veröffentlicht Release Candidates für Camera Raw 8.4 und DNG Converter 8.4

CreativeCloudÜber das Wochenende hat Adobe die neueste Version seiner RAW Converter Camera Raw und DNG Converter in den Adobe Labs freigegeben. Das neueste Release bringt einige Änderungen mit sich. So wird die Unterstützung für Mac OS X 10.6 beendet, Besitzer von OS X 10.6, sowie Windows XP [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausfall von WhatsApp und die Folgen der Übernahme

WhatsApp

Facebook hat bekanntlich WhatsApp übernommen. Die verschiedenen Medien stürzen sich im Moment auf den Mega-Deal und wollen ganz genau wissen, was Facebook eigentlich vor hat. Nachdem die Übergabe bekannt geworden ist, ging der Dienst für einige Stunden offline und die Empörung über diesen Ausfall war groß. Medien berichteten über einen extrem hartnäckigen Systemausfall und man brachte es natürlich sofort mit der Facebook in Verbindung. Bislang ist noch unklar, ob die Übernahme wirklich etwas mit dem Ausfall zutun hat oder nicht. Doch es gibt noch viel schlimmere Auswirkungen für Facebook und die WhatsApp.

User wandern ab
Nachdem die Übernahme bekannt geworden ist, haben sich sehr viele “Anti-Facebook-Fans” dazu entschieden, den Dienst nicht mehr zu nutzen und verließen den Messenger. Dadurch wurden andere Dienste deutlich gestärkt und es ist zu erwarten, dass sich dieser Trend noch einige Zeit fortsetzen wird. Wir werden sehen, wie die Messenger-Landschaft in einigen Monaten aussieht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Video zeigt clevere Konzeptstudie

Kontrollzentrum und Multitasking-Menü von iOS verschmelzen in dieser Entwickler-Vision für Apples nächstes mobiles Betriebssystem. Bill Labus zeigt der Welt, wie er den doppelten Druck auf die Home-Taste der iOS-Geräte eleminieren will, weil er das Aufwärts-Wischen vom Bildschirmrand bevorzugt.„Ich finde das Doppelklicken auf den Home-Button nervig. Durch das verzögerte Ansprechverhalten klicke ich oft dreimal und muss dann das Öffnen und Schließen des Multi-Tasking-Menüs abwarten“, erklärt Labus seine Lösung, die beiden häufig genutzten Funktionen in einen gemeinsamen iOS-Bildschirm zu ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mountain Lion: Mini-Update für den Berglöwen

Apple hat soeben ein kleineres Update für Mountain Lion bereitgestellt. Großartige Neuigkeiten gibt es allerdings nicht zu vermelden: Die Aktualisierung beinhaltet lediglich Verbesserungen für die Mac App Store-Mitteilungen.

Das erwartete Sicherheits-Update für Mavericks steht zwar in den Startlöchern, lässt sich aber noch nicht blicken.

1393241655 Mountain Lion: Mini Update für den Berglöwen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So sieht ein brennendes iPhone 5s aus

Von einem merkwürdigen Fall vom plötzlichem Akku-Brand bei einem iPhone 5s berichtet ein Nutzer in den USA. Merkwürdig ist der Vorfall vor allem, da die Umstände, wie der Akku Feuer fing, sich in der Version des iPhone-Besitzers nicht mit den Bilder deckt. Interessierte können davon trotzdem etwas lernen: nämlich wie ein brennendes iPhone 5s aussieht und das man nicht damit spaßen sollte, wenn aus einem iPhone plötzlich Rauch aufstieg.Teh Falcon ist ein 17-jähriger iPhone-Besitzer aus den USA. Am Wochenende berichtete er von einem sich plötzlich aufblähenden Akku in seinem iPhone 5s. Die ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Sicherheitslücke durch neues Update geschlossen!

Apple stellt ein neues Software-Update zur Verfügung, um eine schwere Sicherheitslücke der Vergangenheit angehören zu lassen. Bekanntlich konnten Hacker trotz SSL durch diesen Fehler in Besitz von  übermittelten Daten gelangen. Sowohl iOS 6 als auch das aktuelle Betriebssystem iOS7 sind davon betroffen. Die neuen System-Versionen iOS 7.0.6 und iOS 6.1.6 beheben genau diesen Fehler und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Backupsoftware SuperDuper an OS X 10.9 angepasst

Die Backupsoftware SuperDuper liegt seit dem Wochenende in der Version 2.7.2 (drei MB, Englisch) vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evasi0n7 1.0.6 für iOS 7.0.6-Jailbreak zum Download freigegeben

evasi0n7-ios-7-jailbreakJüngst hat Apple mit iOS 7.0.6 ein wichtiges Sicherheitsupdate veröffentlicht, welches sich wirklich jeder Benutzer eines kompatiblen Gerätes installieren sollte. Das entsprechende Leck befand sich im SSL-Bereich und durch dieses konnten unter bestimmten Umständen, über angeblich vertrauenswürdige Internetseiten, persönliche Daten abgegriffen werden. Ein neues iOS-Update erfordert natürlich auch eine Anpassung kompatibler Jailbreak-Tools und im Falle [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mountain Lion: Apple stellt Update zur Verfügung

Während alle Welt auf ein Sicherheits-Update für Mavericks wartet, kommt überraschend ein Mountain-Lion-Update.

Soeben hat Apple das “Mac App Store Update 1.0″ für Mountain Lion veröffentlicht. Als einzige Neuerung weist Apple aus:

“Dieses Update enthält Verbesserungen für die Mac App Store-Mitteilungen”.

Weitere Neuerungen sind bisher nicht bekannt. Die Aktualisierung wendet sich somit nicht an Mavericks-User. Der SSL-Bug, hier beschrieben, trifft jedenfalls nicht auf Mountain Lion zu. Das Mavericks-Security-Update steht also weiter aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokia X: Nokia präsentiert drei Android-Smartphones

Der MWC 2014 ist gestartet und nach Sony hat auch Nokia bereits am heutigen Vormittag seine Neuheiten präsentiert. In den letzten Wochen gab es bereits diverse Gerüchte, dass die Finnen ein bzw. mehrere Android-Smartphones vorstellen werden. Nun haben wir Gewissheit, Nokia hat die Nokia X Familie in Form des Nokia X, Nokia X+ und des Nokia XL vorgestellt. Damit bietet Nokia ab sofort auch Smartphones mit dem Android-Betriebssystem an.

nokia_x

Mit den drei neuen Geräten bedient Nokia ganz klar das Billigsegment. So verfügt das Nokia X unter anderem über ein 4“ Display (800×480 Pixel), 1GHz Qualcomm Snapdragon S4, 512MB Ram, 4GB interner Speicher, WiFi, Bluetooth 3.0, 3MP Kamera und mehr. Beim Noka X+ sind im Vergleich zum Nokia X 768MB Ram an Bord, der Rest ist gleich.

Blicken wir noch auf das Nokia XL. Dieses Android-Smartphone aus Finnland verfügt unter anderem über ein 5“ Display (800 x 480 Pixel), einen 1GHz Snapdragon S4 Prozessor, 768MB Ram, 4GB internen Speicher, 5MP Kamera, 2MP Kamera, WiFi, Bluetooth und mehr.

Alle Geräte werden in verschiedenen Farben angeboten. Das Nokia X schlägt mit gerade mal 89 Euro zu buche. Für das Nokia X+ verlangt der Hersteller 99 Euro und für das Nokia XL werden 109 Euro fällig. Die Preise verstehen sich ohne Mehrwertsteuer. Der Verkaufsstart des Nokia X erfolgt sofort, die anderen beiden Androiden folgen Anfang des kommenden Quartals.

Das Betriebssystem erinnert trotz Android-Unterbau eher an Windows Phone. Anstatt auf Google Dienste zu setzen, rückt Nokia erwartungsgemäß Windows-Dienste  bzw. eigene Dienste wie Bing, HERE Karten-App, SkyDrive in den Mittelpunkt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: iPhone Tauschprogramm startet in Kanada

Das ursprünglich als Experiment gestartete Apple iPhone Trade-In Programm, welches in den USA, Großbritannien und Indien schon erfolgreich angelaufen ist, findet nun in Kanada seine Fortsetzung. Schon nächste Woche soll das Recycling Programm starten. Doch was verbirgt sich genau hinter diesem Programm? Im August letzten Jahres startete Apple in den USA sein iPhone Rückkaufprogramm. In [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac App Store Update 1.0 für Mountain Lion erschienen

Für Nutzer von OS X 10.8 Mountain Lion steht über den Mac App Store ein Update zur Verfügung - für den Mac App Store. Das Update trägt die Bezeichnung "Mac App Store-Update 1.0" und enthält laut Beschreibung "Verbesserungen für die Mac App Store-Mitteilungen". Weitere Neuerungen nennt Apple nicht. Die seit Freitag diskutierte SSL-Sicherheitslücke tritt unter OS X 10.8 Mountain Lion nicht auf - ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SSL-Lücke: Jailreak evasi0n an iOS 7.0.6 angepasst

Das evad3rs-Team hat sein Jailbreak-Werkzeug für Apples jüngste Betriebssystemversion aufbereitet. Nutzer sollten schnell aktualisieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Testfirma für Apps und iAds

Schon seit einiger Zeit gab es Spekulationen, wonach Apple mit einer Übernahme von Burstly liebäugelt. Hierbei handelt es sich um das Unternehmen, welches hinter der beliebten Betatest-Plattform Testflight steht. Wie nun bestätigt wurde, hat Apple den Hersteller von Analyse,- Mobile-Ads und Beta-Test-Software übernommen. Mit dem Unternehmen Burstly hat Apple wieder ein neues kleines Unternehmen in [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X SSL Bug: Apple verspricht schnelles Update

Apples „GoToFail“ bei der SSL-Authentifizierung betrifft neben Safari etliche andere Apple-Apps und lässt Sicherheitsexperten vor der Nutzung offener WiFi-Netze warnen. Apple-Sprecherin Trudy Muller sagt: „Wir wissen von dem Problem und haben bereits eine Lösung, die wir sehr bald veröffentlichen.“Mit iOS 7.0.6 wurden am Freitag die fehlenden Programm-Schritte zur korrekten Authentifizierung von SSL- und TLS-Verbindungen bereits nachgereicht. Unter OS X sind neben Safari auch Anwendungen wie FaceTime, iMessage, Twitter, Kalender, Keynote, Mail, iBooks, die Softwareaktualisierung und ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Logischere Multitasking-Bedienung für iOS 8

labusKönnten der Zugriff auf die Multitasking-Ebene des iPhone-Betriebssystems und der Sprung in das Kontrollzentrum in einer zukünftigen iOS-Version vielleicht besser gelöst werden als unter iOS 7? Eine Frage, die der Interface-Designer Bill Labus bejaht und seine Vorstellung einer logischeren Multitasking-Bedienung jetzt mit einem Kontzept-Video visualisiert. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues kabelloses Gamepad für iOS 7

Das Angebot an Gamepads für iPad, iPhone und iPod touch ist trotz der in iOS 7 implementierten Unterstützung noch immer sehr übersichtlich. Der Spielezubehör-Anbieter Mad Catz hat nun auf dem Mobile World Congress den C.T.R.L.i-Controller vorgestellt und damit das Portfolio an Gamecontrollern für iOS 7 um eine Wireless-Version erweitert. Damit können angepasste Spiele unter iOS 7 per Bluetooth ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleines Mac App Store-Update für Mountain Lion

mac-app-storeNoch nicht auf OS X Mavericks aktualisiert? Dann solltet ihr einen Blick in die Software-Aktualisierung eures Macs werfen. Für OS X 10.8 Mountain Lion hat Apple jetzt eine überarbeitete Version des Mac App Store zum Download freigegeben. Das Update ist nur 4MB groß – die PKG-Installationsdatei lässt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.0.6 und behebt Problem bei SSL-Verbindungsüberprüfung

ios-7-logoJüngst hieß es in der Gerüchteküche, dass vor dem finalen Release von iOS 7.1 kein weiteres iOS 7.0-Update mehr von Apple veröffentlicht werden würde, jedoch ist dies nun eben doch geschehen. So wurde am Freitag iOS 7.0.6 zum Download freigegeben. Grund für den Release ist die Behebung eines Problems bei der SSL-Verbindungsüberprüfung. Das Update für [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SSL-Lücke in Apple-Systemen: Was Sie jetzt tun können

Das in iOS und OS X entdeckte Verschlüsselungsproblem sorgt für Verunsicherung bei vielen Nutzern. Mit Verhaltensänderungen lässt sich zumindest teilweise Abhilfe schaffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs wäre heute 59 Jahre geworden [VIDEO]

Jetzt wollen wir Euch daran erinnern, dass Steve Jobs heute seinen 59. Geburtstag gefeiert hätte.

Am 5. Oktober 2011 ist Steve, neben Steve Wozniak Apples Mitgründer, in Palo Alto nach langer, schwerer Krankheit verstorben. Wir vermissen Jobs und erinnern mit dem Video seiner kuriosesten Keynotes an eine große Persönlichkeit der Zeitgeschichte, Steve R.I.P.:


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Vorabversion von Camera Raw 8.4

Adobe hat eine Vorabversion (Release Candidate) von Camera Raw 8.4 veröffentlicht. Das Plug-in für Photoshop ermöglicht die Verarbeitung der RAW-Formate von hunderten Digitalkameras. Camera Raw 8.4 führt Unterstützung für zusätzliche RAW-Dateiformate ein.

Es handelt sich dabei um folgende Digitalkameras:

Canon EOS 1200D (REBEL T5, KISS X70)
Casio EX-100
DJI Phantom

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 2014: Sony stellt Xperia Z2 mit 4K Videofunktion vor

Dieser Beitrag ist Teil 5 von 5 der Serie MWC2014

Sony-Xperia-Z2

Sony hat heute morgen die Katze aus dem Sack gelassen und das neue Xperia Z2 Smartphone vorgestellt.

Das Xperia Z2 beinhaltet so ziemlich alles was momentan technisch möglich ist.

Das Xperia Z2 ist das klar neue Smartphone-Flaggschiff von Sony Mobile. Mit der 20,7 Megapixel-Kamera und dem grossen 1/2,3“ Exmor RS Sensor gelingen gestochen scharfe Fotos auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. Die 4K-Videoaufnahme ermöglicht im Vergleich zu Full HD eine viermal schärfere und detailgetreuere Aufzeichnung.

Wie schon die Vorgängermodelle ist auch das Xperia Z2 wasserdicht und staubgeschützt.

14_Xperia_Z2_WaterAngetrieben wird das Xperia Z2 vom Qualcomm Snapdragon 801 MSM8974AB Quadcore Prozessor mit 2.3 Ghz welcher eben erst angekündigt wurde.

Android 4.4.2 wurde von Sony bereits implementiert und relativ stark angepasst. 3GB Ram und ein erweiterbarer Speicher von 16 GB runden das Power Paket ab.

Sascha von Mobilegeeks hat bereits ein erstes Hands On gedreht welches ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte:

Das Xperia Z2 wird in den Farben Schwarz, Weiss und Violett im zweiten Quartal für CHF 779,- (UVP) erhältlich sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Basics: Speicherfresser iMessage entrümpeln

Ab sofort wollen wir euch jede Woche einen kleinen Trick aus iOS präsentieren. Was gibt es alles zu entdecken?

iMessage SpeicherInsbesondere Nutzer von iPhone und iPad mit nur 16 GB Speicherplatz sollten jetzt genauer aufpassen. Speicherfresser sind nämlich nicht nur aufwändige 3D-Filme oder viele Fotos, sondern auch iMessage. Wer hier viel mit Freunden schreibt und neben Nachrichten auch Fotos und Videos austauscht, bombardiert den Speicherplatz des iPhones oder iPads nur so mit Daten.

Wie viele Daten sich angesammelt haben, überprüft man ganz einfach in den iOS-Einstellungen. Unter Allgemein – Benutzung werden nach einer kurzen Ladezeit alle Apps und die Speicherbelegung aufgelistet. Dort kann man auf den ersten Blick sehen, wie viel Platz die Nachrichten-App belegt – in meinem Fall waren es tatsächlich 2,1 GB. Wer die einzelnen Fotos und Videos zusätzlich in der eigenen Foto-Bibliothek des iPhones oder iPads sichert, verschwendet zusätzlichen Speicherplatz.

Nachrichten-App belegt viel Speicherplatz

Leider gibt es keine komfortable Möglichkeit, große Inhalte in den Nachrichten ausfindig zu machen und auf einen Schlag löschen zu können. Es bestehen lediglich zwei Möglichkeiten: Entweder man löscht gesamte Chats mit der bekannten Wischgeste oder man sucht jedes Bild und Video einzeln heraus und löscht es manuell.

Wer sich für die radikale Methode entscheidet, verliert so auch alle versendet Nachrichten. Dafür wird aber auf einen Schlag besonders viel Speicherplatz freigeräumt – insbesondere wenn viele Bilder und Videos im Spiel sind. Bei mir waren es nach einer kleinen Aufräum-Aktion nur noch 690 MB.

Wie viel Speicherplatz könnt ihr mit ein wenig Aufräumen sparen? Sollte Apple ein wenig mehr Arbeit in iMessage und die Nachrichten investieren, damit der Speicherplatz unter iOS 8 zum Beispiel besser verwaltet werden kann?

Der Artikel iOS-Basics: Speicherfresser iMessage entrümpeln erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klasse Koch-Empfehlungen: Cookspiration berücksichtigt Tageszeit & Stimmung

kochhutDer Verband der Kanadischen Ernährungsberater hat mit dem Gratis-Download Cookspiration (AppStore-Link) eine Koch-Applikation für iPhone und iPad bereitgestellt, die sich nicht als Nachschlagewerk sondern für spontane Empfehlungen anbietet. Abhängig von Tageszeit, Stimmung, Anlass und der Größe des eigenen Hungers lassen sich hier mehrere schön [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Winterspaß "Cubed Snowboarding" des "Cubed Rally"-Entwicklers erscheint in Kürze (Update: Release Donnerstag)


Update vom 24.2.2014 um 10:58h:
Mittlerweile hat uns Indie-Entwickler Jared Bailey per Email den offiziellen Releastermin für Cubed Snowboarding mitgeteilt. Das Spiel wird an diesem Spiele-Donnerstag, also dem 27.2.2014, im AppStore erscheinen. Der Preis wird bei kleinen 0,89€ liegen. Eine ausführliche Gameplay-Beschreibung dieses neuen Spieles liefern wir dann wie gesagt zum Release in drei Tagen.

Originalbeitrag vom 13.2.2014 um 9:55h:
Jared Bailey, der Indie-Entwickler hinter spaßigen iOS-Spielen wie Cubed Rally Racer (AppStore) und Cubed Rally Redline (AppStore) , hat sein nächstes Spiel bei Apple eingereicht. Es i weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telegram Messenger: Erste Zweifel an Sicherheit

Nachdem am Wochenende WhatsApp einige Zeit ausgefallen ist, ist Telegram aktuell ein großer Gewinner im App Store.

Wie bereits berichtet, war der Zuwachs so groß, dass aufgrund von 4 Millionen Neuanmeldungen in 18 Stunden auch die Telegram-Server zusammengebrochen sind. Ein besonderer Grund für den Umstieg von WhatsApp auf Telegram ist die mutmaßlich hohe Sicherheit, die von den Entwicklern immer wieder gerne erwähnt wird.

Telegram Messenger Screen1

Bei Unhandledexpression wird die Verschlüsselung einmal genau durchleuchtet - und sie sieht danach nicht mehr allzu gut aus. Ergebnis: Telegram sei “ziemlich sicher”. Die Entwickler selbst haben sogar eine 200.000 Dollar-Belohnung für die Person ausgesetzt, die erfolgreich eine Nachricht abfangen, entschlüsseln und lesen kann. Aber der Report über die Verschlüsselungs-Methode ist dennoch lesenswert. Unser Fazit nach der Lektüre: Sicher ist, dass man wohl nie richtig sicher ist. Zu diesem Ergebnis kommt auch Zeit.de bei der Einschätzung von Telegram:

“Die meisten Fragen wirft die Verschlüsselung auf. Mehrere Kryptografie-Experten haben die Telegram-Lösung als Murks bezeichnet, als wilde Mischung aus zum Teil hoffnungslos veralteten und als angreifbar geltenden Bausteinen. Nun könnte man sagen: Auch eine schlechte Verschlüsselung muss erst einmal gebrochen werden, es erfordert einen gewissen Aufwand. Wie leicht angreifbar Telegram ist, ist Ansichtssache.”

Telegram Messenger Telegram Messenger
(1339)
Gratis (iPhone, 9 MB)
WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(121242)
Gratis (iPhone, 18 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schafft Samsung mit der neuen «Gear 2»-Smartwatch den Durchbruch?

Samsung hat am Sonntag nur mit einer schlichten Pressemitteilung die Lancierung zweier neuer intelligenter Uhren bekannt gegeben. Mit der «Gear 2» entwickelt Samsung das Vorgängermodell konsequent weiter, während die «Gear 2 Neo» preisgünstiger sein dürfte.

Die wohl wichtigste Neuerung im Vergleich zum Vorgängermodell, der «Galaxy Gear», ist das in der intelligente Uhr zum Einsatz kommende Betriebssystem. Statt auf Googles Android setzt Samsung sowohl bei der Gear 2 sowie bei der Gear 2 Neo auf das Betriebssystem Tizen, welches auf Linux basiert.
Bisher hatte sich der Start von Tizen immer wieder verzögert, weil die Entwicklung andauerte und das App-Angebot zu wenig breit war. Zum Start sollen unter anderem Apps von BMW, CNN und Garmin zur Verfügung stehen. Entwickelt wurde das System primär von der Linux Foundation, später stiessen über eine Vereinigung weitere Unternehmen dazu — vor allem Intel und Samsung tragen heute für die Entwicklung des Systems bei.

Beide intelligenten Uhren können die Nutzer unter anderem über eingehende Mails und Textnachrichten informieren. Dank einem eingebauten Infrarotsensor ist es möglich, die Gear 2 als Universalfernbedienung zu nutzen.

Gear 2: Die Kamera macht den Unterschied

Die beiden neuen intelligenten Uhren von Samsung unterscheiden sich insbesondere bei der Kamera. Während die Gear 2 über eine integrierte Kamera mit einer 2 Megapixel-Kamera verfügt, verzichtete Samsung bei der Gear 2 Neo auf die Implementierung einer Kamera. Im Vergleich zur «Galaxy Gear» ist das Armband der Gear 2 dünner geworden. Dies liegt daran, dass die Kamera nicht mehr im Armband untergebracht ist, sondern direkt oberhalb des Bildschirms.

Samsung springt auf den Fitness-Trend auf

Die Gear 2 sowie auch die Gear 2 Neo verfügen über einen eingebauten Sensor, um einige Vital-Werte des Trägers zu messen. Neben einem Beschleunigungsmessgerät und einem Lagesensor ist auch ein Pulsmesser integriert. Mit Hilfe einer passenden App kann die Pulsfrequenz über den ganzen Tag hinweg protokolliert werden. Des Weiteren verspricht Samsung, mit der Gear 2 auch den Schlaf messen zu können.

Fitness-Funktionen gehören im Moment zu den grossen Trends der IT-Industrie. Neben diversen Aktivitätsmessgeräten wie dem Jawbone UP oder dem FuelBand von NIKE, gibt es immer wieder Gerüchte, dass Apple auf dem Fitness- und medizinischen Gebiet Fuss fassen möchte.

Leistungsfähigerer Prozessor, gleicher Bildschirm

Wie das Vorgängermodell verfügen beide Gear-Modelle über einen Bildschirm mit einer Auflösung von 320 mal 320 Pixel. Die Diagonale des Bildschirms beträgt weiterhin 1.63 Zoll.
Deutlich aufgerüstet hat Samsung beim Prozessor. Während bei der Galaxy Gear noch ein Prozessor mit einem Kern und einer Taktfrequenz von 0.8 GHz zum Einsatz kam, verfügt sowohl die Gear 2 sowie auch die Gear 2 Neo über einen Dual-Core Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1 GHz.
Die intelligenten Uhren verfügen über einen integrierten Speicher von 4 GB und 512 MB Arbeitsspeicher.

Der Akku der Gear 2 soll über eine Kapazität von 300 mAh verfügen, was bei gewöhnlichem Gebrauch eine Nutzung von 2 bis 3 Tagen ermöglichen soll. Falls sich diese Werbeaussagen bewahrheiten sollten, wäre dies ein signifikanter Fortschritt gegenüber dem Vorgängermodell.

Wird sich Gear 2 besser verkaufen als «Galaxy Gear»?

Erst vor etwas mehr als einem halben Jahr hat Samsung die erste Generation der eigenen intelligenten Uhren, die «Galaxy Gear», vorgestellt. Die Galaxy Gear erhielt im Anschluss von Testern durchzogene Kritiken. Insbesondere wurde die kurze Batterielaufzeit kritisiert, die bei normaler Nutzung weniger als einen Tag betrug. Ebenfalls kritisiert wurde der hohe Preis von CHF 379.—.

Am Abend kommt das neue Galaxy S5

Nachdem Samsung die neue Gear 2 nun bereits vorgestellt hat, bleibt anlässlich des Events «Unpacked» vom heutigen Abend genügend Raum, um das neue Smartphone-Flaggschiff Galaxy S5 vorzustellen.
Vom neuen Samsung Flaggschiff wird unter anderem erwartet, dass ein Fingerabdruck-Sensor integriert ist. Ebenfalls leistungsfähiger dürften die verbauten Komponenten werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon bringt Konkurrenz zu Apple TV auf den Markt

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

In wenigen Wochen wird es soweit sein und Amazon wird auch in den Set-Top-Box-Markt für TV-Geräte einsteigen, um auch ein Stück von dem Video-On-Demand-Kuchen zu erhaschen. Laut neuesten Informationen will Amazon bereits nächste Woche den Dienst starten und wenig später auch ein kleines Gerät mit verschiedenen Streaming-Optionen vorstellen. Damit stehen nun Apple, Google und Amazon auch hier im direkten Konkurrenzkampf und versuchen immer mehr Kunden an ihre Produkte zu binden.

Wenn man den Gerüchten glauben kann, wird Amazon gleich den Schritt wagen und andere Entwickler auf die Plattform zu lassen. Somit wird es wahrscheinlich auch ein SDK für Drittanbieter geben. Ob auch Spiele auf dem System zugelassen werden, oder nur Streaming-Angebote, ist noch unklar. Als Betriebssystem kommt wieder Android zum Einsatz und Amazon wird auch hier auf verschiedene Elemente von Android zurückgreifen. Es wird interessant, welchen Funktionsumfang Amazon bieten wird.

Apple muss nachlegen
Google hat mit seinem TV-Stick schon einige Funktionen vorgelegt, die Apple noch nicht bieten kann. Sollte nun Amazon auch mit seinem Angebot überzeugen können, muss Apple sehr schnell reagieren und wir hoffen, dass dies auch im Frühjahr passieren wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CaloryGuard Pro: Entwickler warnt vor aktuellem Update

CaloryGuard IconDer Entwickler von CaloryGuard Pro, Falko Buttler warnt vor dem aktuellen Update seiner eigenen Kalorienzähler App. Durch einen bisher nicht genau beschriebenen Fehler installiert ihr bei einem Update nicht die Pro Version 3.40.0, sondern an Stelle der bezahlten Version wird die kostenlose Lite-Version [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SSL-Sicherheitslücke in OS X: Auch Mail, Twitter, iMessage und weitere Apps betroffen

Seit dem Wochenende ist bekannt, dass Apple mit einer SSL-Sicherheitslücke zu kämpfen hat. Im Laufe des Freitag-Abends besserte Apple in Form von iOS 7.0.6 bereits für iPhone, iPad und iPod touch nach. Doch auch OS X besitzt den SSL-Bug. Apple bestätigte das Problem und kündigte ein zeitnahes Update an. Wir gehen davon aus, dass Apple noch heute nachbessern wird.

osx_ssl_bug_apps

Es wird auch dringend Zeit, dass Apple ein OS X Update bereit stellt. Wie nun bekannt wurde, ist nicht nur Safari betroffen, sondern auch weitere OS X Apps. Wie Forbes berichtet, sind auch weitere OS X Programmbereiche betroffen. Sicherheitsforscher Ashkan Soltani hat per Twitter eine Liste veröffentlicht, die zeigt, welche Apps ebenso betroffen sind.

Laut Soltani setzen z.B. auch Mail, Kalender, Keynote, Twitter, iBooks etc. auch auf die gleichen „Sicherheitsmechanismen“ und SSL-Protokolle. Der Bug beeinflusst die Art und Weise, wie sich Apple Geräte mit einem Server authentifizieren. Theoretisch ist es möglich mit der sogenannten „man-in-the-middle“ Attacke Daten abzugreifen. Inwieweit bestimmte Apps tatsächlich betroffen sind, kann Soltani nicht exakt sagen, da die Apps teilweise über zusätzliche Schutzmechanismen verfügen. Über die Webseite gotofail.com könnt ihr prüfen, ob euer Mac betroffen ist.

Wir können euch nur dringend empfehlen, eure iOS-Geräte auf iOS 7.0.6 zu aktualisieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S5 – Erstes Foto!

Da isses also, das neue Samsung Galaxy S5, das heute abend auf der Keynote in Barcelona der Weltöffentlichkeit vorgestellt wird. Der neue “iPhone Killer” hat einen Fingerabdrucksensor, eine Slow-Mow Kamera und kommt auch in Gold. Das kennen wir doch alles schon irgendwoher… Übrigens finden wir die Rückseite des neuen Galaxy S5 nicht so schön, die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant auch Sicherheitsupdate für OS X

Ein großer Sicherheitsbug klaffte in dem mobilen Betriebssystem von Apple. Seit dem Release von iOS 6 gibt es eine Sicherheitslücke im SSL/TLS-Protokoll – diese wurde allerdings erst vor kurzer Zeit bemerkt. Über die Sicherheitslücke konnten sich Dritte in eine SSL/TLS-geschützte Verbindung einwählen und so eine vermeintlich gesicherte Connection anzapfen. Mit dem Update auf iOS 7.0.6 und iOS 6.1.6 – wir berichteten hier – ist diese Sicherheitslücke gestopft worden. Wir raten dringend das Update auf die neuste iOS-Version zu installieren!

OS X Mavericks logo Apple plant auch Sicherheitsupdate für OS X

Doch leider ist die gleiche Sicherheitslücke auch in OS X anzutreffen. Die Sicherheitslücke ist allerdings nur in Mavericks vorhanden. Vorherige OS X-Versionen sind von der Sicherheitslücke nicht betroffen. Gerade die hauseigenen Mac-Anwendungen, so stellte sich jetzt heraus, wie FaceTime, iMessage, Kalender, Mail, Keynote, Pages, Numbers und auch das Software-Aktualisierungs-Programm selbst, sind betroffen. Apple hat nun offiziell angekündigt auch für OS X ein zeitnahes Sicherheitsupdate zu liefern, um die Sicherheitslücke zu beheben. Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald wir mehr wissen.

 [via MacRumors]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SSL Bug ohne Update auf iOS 7.0.6 bzw. 6.1.6 beheben

Vor einigen Tagen hat Apple ein Update herausgegeben, mit dem sich ein kritischer SSL Bug beheben lässt. Die Lücken, die der Jailbreak nutzt, wurden damit nicht geschlossen und es gibt auch schon ein Update von evasi0n auf Version 1.0.6. Die bekannte Lücke lässt sich allerdings auch einfacher schließen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Miramagia: magisches Spiel für Browser & Android


Wer gerne nicht nur auf seinem iOS-Gerät Spiele spielt, sondern auch im Browser des Computers, der kann im kostenlosen Browserspiel "Miramagia"in eine fantastische und magische Welt eintauchen. In diesem kostenlos spielbaren Titel schlüpfst du in die Rolle eines Druiden, Schamanen, Magiers oder Hexers und erlernst im Verlauf des Spieles unter anderem das Kräuterzüchten. Denn um in "Miramagia" erfolgreich sein zu können, musst du möglichst viele Zaubersprüche erlernen und beherrschen, die dir in bestimmten Situationen des Spielesbesonders hilfreich sind.

Das war es aber noch nicht, denn außerdem trägst du auch die Verantwortung für ein ganzes Dorf, das du gut hegen und pflegen solltest - typische Aufbausimulation eben. In "Miramagia" kannst du jederzeit mit anderen Spielern handeln und deine selbst gezüchteten Gewächse gewinnbringend an andere Spieler verkaufen.

Wie es sich für richtige Hexen und Magier gehört, spielt auch die Aufzucht eines eigenen Drachens in Miramagia eine große Rolle - denn was ist den ein Magier ohne seinen feuerspeienden Begleiter. Du erfüllst immer schwierigere und größere Aufgaben und wächst so im Laufe des Spieles zum professionellen, mächtigen Magier heran. Die verschiedenen Dorfbewohner halten fordernde Aufgaben (sogenannte Quests) für dich weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokia X, Nokia X+ und Nokia XL: Android ist da

Dieser Beitrag ist Teil 4 von 5 der Serie MWC2014

Nokia-X+

Nokia hat heute morgen in Barcelona 3 neue Smartphones vorgestellt.

Das Nokia X, das X+ sowie das Nokia XL sind günstige Smartphones welche mit Android laufen.

Die Modelle Nokia X, Nokia X+ und Nokia XL  richten sich an den schnell wachsenden Markt für preisgünstige Smartphones. Gleichzeitig bieten sie Nutzern den Einstieg zu Microsoft-Diensten wie Skype, OneDrive und Outlook.com.

Nokia kombiniert bei den neuen Modellen seine Here-Kartendienste und die Microsoft Services zusammen mit der Möglichkeit Android Apps laufen zu lassen.

Die Nokia X Modelle basieren auf dem Android Open Source Project (ASOP) und kommen ohne die Google Services. Es ist aber möglich verschiedene alternative Android App Stores zu benutzen. Es ist auch möglich APK Files zu installieren. Nokia CEO Stephen Elop meinte, dass rund 70% aller Android Apps auf den Nokia Geräten laufen würden.

Im Nokia Store können ebenfalls Android Apps geladen werden.

Ich habe das Nokia X+ in die Hand genommen und zeige euch meinen ersten Eindruck in einem kurzen Video:

Das Nokia X und das X+ unterscheiden sich nur im Speicher, welcher bei X+ etwas grösser ist:

Nokia-X-und-Nokia-X+

Technische Daten Nokia X+

SystemEGSM 850 / 900 / 1800 / 1900 WCDMA 900 / 2100
Operating SystemNokia X Software Platform
Dimensions115.5 x 63 x 10.4mm
Weight128.66 Gramm
Camera3MP Fixed Focus
DisplayIPS LCD WVGA (800 x 480 pixels)
capacitive touch 4” display
Prozessor1GHZ Qualcomm Snapdragon dual core processor
Memory768MB RAM, 4GB eMMC & 4GB microSD included
Talk Time2G = Up to 13.3 hours
3G = Up to 10.3 hours
Standby Time2G = Up to 28.5 days
3G = Up to 22 days

Das Nokia XL ist ein 5″ Smartphone mit besserer Ausstattung als das Nokia X. Vor allem die Kamera ist deutlich besser:

Nokia-XL

Technische Daten Nokia XL

SystemEGSM 850 / 900 / 1800 / 1900 WCDMA 900 / 2100
Operating SystemNokia X Software Platform
Dimensions141.3 x 77.7 x 10.8mm
Weight190 Gramm
CameraRear: 5MP Autofocus, flash Front: 2MP
DisplayIPS LCD WVGA (800 x 480 pixels
capacitive touch 5” display
Prozessor1GHZ Qualcomm Snapdragon dual core processor
Memory768MB RAM & 4GB eMMC
Talk Time2G = Up to 16 hours
3G = Up to 13 hours
Standby Time2G = Up to 41days
3G = Up to 26 days

Fazit:

Spannende Geräte welche um die 100€ kosten werden. Nicht klar ist bisher ob das Nokia X und das Nokia XL auch in der Schweiz erhältlich sein werden.

Was haltet ihr von Nokia’s Vorstoss in den Markt der günstigen Android Smartphones ? Top oder Flop ?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues "Tony Hawk"-Spiel in Arbeit - auch für iOS?


Skateboard-Legende Tony Hawk hat in seiner Radio-Show "Demolition Radio" auf SiriusXM bekanntgegeben, dass ein neues Spiel in Arbeit ist. Dies hat Activision kurze Zeit später auch den amerikanischen Kollegen von IGN bestätigt. Unklar ist aktuell aber noch, ob das neue Spiel nur für PC/Konsolen oder auch für iOS herauskommen wird. Wir gehen aber stark von zweitem aus, da Tony Hawk Medienberichten zu Folge in jüngster Vergangenheit geäußert hat, in Zukunft verstärkt auch auf mobile Plattformen setzen zu wollen.

Leider können wir euch noch keine weiteren Informationen zu Inhalten (außer natürlich, dass es ein Skateboard-Spiel wird - aber das dürfte wohl jedem klar sein...) oder einen Namen, ganz zu schweigen von einem Releasetermin nennen. Wir werden aber natürlich Augen und Ohren offen halten und euch informieren, sobald neue Informationen bekanntgegeben werden. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 2014: Samsung Galaxy S5 wird heute Abend vorgestellt

iphone-5-vs-galaxy-s4

Es ist soweit! Heute beginnt in Barcelona der Mobile World Congress. Hierbei handelt es sich um die weltweit größte Messe für Smartphones, Tablets und Zubehör.

Ein besonderes Highlight der Messe steht schon heute bevor – das Unpacked Event von Samsung. Die Südkoreaner stellen dabei heute Abend ab 20 Uhr ihr neues Smartphone Galaxy S5 vor. Die ganze Welt schaut nach Spanien.

Samsungs neues Flagschiff

- 5,2 Zoll  Display mit QHD-Auflösung (2560 x 1440 Pixel)

- metallenes Unibody-Gehäuse

- Integration eines Fingerabdruck-Scanners

- hochauflösende 16 MP Kamera

- Android Kitkat 4.4.2 

Tausende Blogger und Medienvertreter aus der ganzen Welt werden heute Abend bei Samsungs Vorstellung vor Ort sein und live von dem Event berichten.

Natürlich sind auch Apples Funktionäre stark daran interessiert, was ihr stärkster Konkurrenz im Smartphone-Sektor heute auf den Markt bringt.  Apple ist dagegen  auch in diesem Jahr nicht auf der MWC vertreten.

Bild

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Müller: Rabatt auf iTunes-Store-Guthabenkarten

Die Drogeriekette Müller hat eine neue Rabattaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. In deutschen Müller-Filialen gibt es bis zum 01. März 20 Prozent Rabatt auf 25-Euro-Guthabenkarten für den iTunes-Store. Die Höchstabgabemenge liegt bei vier Karten pro Person.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile World Congress: Nokia stellt Android-Smartphone vor

In dieser Woche steht alles im Zeichen des Mobile World Congress in Barcelona, der bedeutendsten Fachmesse zum Thema Mobilfunk. Viele große Hersteller nutzen die Messe, um neue Smartphones oder andere Mobilgeräte zu präsentieren. Für den bislang größten Paukenschlag sorgte bislang Nokia mit der neuen X-Baureihe - gleich drei neue Smartphones wurden vorgestellt, die preislich unterhalb der 100- ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 2014: Zusätzliches E-Ink Display für das iPhone 5s

eink-case-500Klasse Idee, miserable Umsetzung. Mit dem InkCase i5 präsentiert der asiatische Zubehör-Anbieter Oaxis auf dem Mobile World Congress ein E-Ink Display für das iPhone 5s, enttäuscht jedoch mit langen Ladezeiten und umständlichen Applikationen. Für rund 120€ soll das InkCase i5 – eine iPhone-Hülle mit eingebautem E-Ink Display [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iHUB mit Apple Logo

iGadget-Tipp: iHUB mit Apple Logo ab 7.11 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Schicker kleiner passiver 4 Port USB HUB mit Apple Logo.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Xtorm Pocket Power Pack: Smarter Zusatzakku für iPhones im Taschenformat

Bei Zusatzakkus für das iPhone kommt es vornehmlich auf die Leistung und die Größe des Zubehörs an. Ob der im Februar in den Handel gekommene Xtorm Pocket Power Pack die Kriterien erfüllt, haben wir uns mal genauer angeschaut.

WP 20140223 007 Kopie Xtorm Pocket Power Pack: Smarter Zusatzakku für iPhones im Taschenformat
Würde man portabel in Sachen Zusatzakkus definieren, so lässt sich dies über das Xtorm Pocket Power Pack am besten tun. Das mit den Ausmaßen 7,4 cm x 6 cm x 1 cm daherkommende Gadget beeindruckte uns in den Tests insbesondere mit der Kompaktheit. Es passt bequem in jede Hosen- oder Jackentasche und kann so auf Reisen oder im Alltag überall mit hingenommen werden. Das ist auch gut so: Denn wenn das iPhone unterwegs schlapp macht, die Prozente purzeln und sich die nicht geheimen Akkuprobleme bemerkbar machen, tut ein solcher Helfer not.

Auf der Verpackung preist Xtorm einen 1500mAh Akku an, der fünf Stunden gut machen kann, schlängelt sich aber mit dem Zusatz "bis zu" aus jeglicher Verantwortung. Bewusst, denn in unseren Tests kratzte die Extrazeit im Alltag gerade einmal an der 4-Stunden-Marke. Das hängt immer davon ab, welche Verbindungen mal zulässt und was man gerade macht.

xstorm 2 Xtorm Pocket Power Pack: Smarter Zusatzakku für iPhones im Taschenformat
Der Xtorm Pocket Power Pack ist mit allen iPhones, die über den Lightning-Anschluss verfügen, kompatibel. Da das Ladekabel am Akku fest fixiert ist, lässt sich das Zubehör auch nicht mit anderen Handys oder Smartphones verwenden. Alle Infos zum 53-Gramm-Fliegengewicht für 35 Euro gibt es auf der Produktseite.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Buchtipp: Das Sketchnote Handbuch

51qDyKe5M-L

Mit diesem durchgehend illustrierten Handbuch erhalten Sie eine grundlegende Einführung in praktische Sketchnote-Techniken. So lernen Sie, für sich selber oder in Meetings und bei Vorträgen visuelle Notizen zu erstellen. Dabei zeigt der Autor Schritt für Schritt, wie Sie schnell, einfach und effektiv Menschen, Gesichter, Schriften und einfache Objekte zeichnen können. Die einfachen Anleitungen machen Sie schnell zum Profi im Erstellen visueller Notizen. (Beschreibung Verlag)

Worum es geht

Auf Fortbildungen, Barcamps, Meetings, versucht mehr oder weniger jeder Teilnehmer die besprochenen Themen auf Papier festzuhalten. Der Grund dahinter ist logisch, man trifft sich um Probleme aus der Welt zu schaffen indem man Lösungen oder Lösungsansätze präsentiert, und das besprochene soll nicht vergessen werden. In der Regel hat man danach ein Blatt Papier in der Hand, mit mehr oder weniger logisch klingenden Sätzen.

Warum da nicht etwas neues probieren, dachte sich Mike Rohde und fing an statt trockene Notizen die Ideen als Zeichnungen darzustellen. Anfangs ganz simple aber mit der Zeit wurden seine Zeichnungen detaillierter und pointierter. Sketchnote war geboren.

Trau dich

Als ich das Buch zum ersten mal in der Hand hielt, war mein Gedanke: Super !! Nur ich kann nicht malen. Der Clou, es funktioniert trotzdem. Wir werden nicht als kleine Picassos geboren, im Gegenteil, manch einer zeichnet auch mit 50 Jahren noch lustige Strichmädchen. Das ist aber die Lösung: jeder zeichnet seine Sketchnotes wie er es eben kann. Mike Rohde meint dazu:

Anstatt darüber zu grübeln was Sie nicht zeichnen können, beginnen Sie mit einfachen Objekten die Sie zeichnen können: Kreis, Quadrat, Dreieck, Strich, Punkt.

Konzentration

Für mich das A und O bei Sketchnotes. Dadurch das ich mich auf das gesprochene Wort konzentriere, quasi aktiv Zuhöre, erschließt sich mir viel schneller der Inhalt des gesprochenen. Könnte man auch umschreiben mit “Sei im Jetzt und Hier”. ;-)

Muster & Beispiele

Willkommen zur klassischem Frage: Wo fange ich an, wo höre ich auf…? Mike Rohde präsentiert dazu 6 Möglichkeiten auf welche Weise eine Sketchnote erstellt werden kann, wobei ich die 6te sehr verwirrend fand:

  • Radial
  • Vertikal
  • Linear (mein Favorit)
  • Modular
  • Säulen
  • Popcorn (uaaa)

Im Buch kommt aber nicht nur Mike Rohde zu Wort, weitere Sketchnotes User werden präsentiert inklusive eigenen Stil und benützte Materialien. So sind mit dabei: Eva-Lotta Lamm, Ralf Appert, Carolin Kram, Oliver Bildesheim und Tanja >>Frau Hölle>> Schern.

Aber nicht nur das, im letzten Teil des Buches besteht auch die Möglichkeit selber zu üben. ;-)

Fazit

Das perfekt Buch für Sketchnote Einsteiger. Auch wenn Anfangs Zweifel herrschten ob man es schafft, gerade als nicht künstlerisch begabter Mensch. Mike Rohde schafft es anhand von vielen Beispielen und Übungen die Begeisterung dafür zu entfachen und am brennen zu halten. Daher ganz klare: Buchtipp! Die nächsten Fortbildungen und SaarCamp können kommen!

Bildergalerie Sketchnote_05 Sketchnote_04 Sketchnote_03 Sketchnote_02 Sketchnote_01 Sketchnote_Logo

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SSL-Sicherheitslücke: So müssen OS-X- und iOS-Anwender jetzt handeln

Apple hat derzeit mit einer fatalen Sicherheitslücke im SSL-Verbindungsaufbau beziehungsweise in der Überprüfung von SSL/TLS-Verbindungen zu kämpfen. Da jede Anwendung auf Mac und iOS-Geräten betroffen sein kann, die SecureTransport nutzt, sollte man nun Vorsicht walten lassen. Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, was bis zum Update beachtet werden sollte.Mit einigen einfachen Verhaltensregeln kann die Zeit, in der der Bug noch besteht, gefahrlos überstanden werden. Es gilt, verfügbare Update sofort einzuspielen, also beispielsweise die Aktualisierungen für iOS 7.0.6 und iOS 6.1.6 ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Mac-App-Store-Anwendung

Update für Mac-App-Store-Anwendung

Apple hat seinem Softwareladen unter OS X ein Bugfix-Update verpasst, bleibt bei den Details aber nebulös.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Conde Deluxe: Neues Logik-Puzzle erfordert Kombinationsgabe

Nicht alle Spiele erscheinen am berühmt-berüchtigten Spiele-Donnerstag. Conde Deluxe steht seit Freitag zum Kauf im App Store bereit.

Conde DeluxeVor wenigen Tagen hat es die Universal-App Conde Deluxe (App Store-Link) in den App Store geschafft. Bei der App handelt es sich um ein 16,5 MB großes Logik-Spiel mit insgesamt 42 Leveln. Der Kaufpreis beläuft sich auf kleine 89 Cent.

Nach dem Download wird man direkt in die Levelübersicht geworfen, in der sich das erste Level starten lässt. Zum Start gibt es paar Hinweise, dass man die Tetris-artigen Steine einfach auf das Spielfeld ziehen und durch einen Klick drehen kann. Ziel des Spiels ist es nämlich den Weg zwischen Start und Ziel zu bauen.

Das Ziel ist dabei als blauer Kreis angegeben, die orangenen Kreise dienen als Knotenpunkte. Die Öffnungen zeigen dabei an, in welche Richtung das Puzzle-Stück angelegt werden muss, dass letztendlich ein Fluss fließen kann. Das Prinzip ist bekannt aus vielen anderen Puzzle-Spielen und sicherlich schnell verinnerlicht.

Die Schwierigkeit besteht darin alle Puzzle-Stücke richtig zu platzieren. Zum Start hat man die richtige Kombination schnell gefunden, in späteren Level werden beispielsweise Abschnitte gesperrt, auf denen man keine Steine ablegen kann. Eine richtige Lösung gibt es immer, es kann aber auch durchaus möglich sein die Steine anders zu legen und trotzdem zum Ziel zu kommen.

Wie schon angesprochen gibt es 42 Level und 10 Hinweise. Mit den Hinweisen kann man einen Spielstein an die richtige Stellen setzen lassen, sind die ersten zehn Hinweise aufgebraucht, lassen sich weitere per In-App-Kauf erwerben. Alle Level gilt es nach und nach freizuspielen, eine Möglichkeit zur vorzeitigen Freischaltung gibt es nicht.

Die Grafiken von Conde Deluxe sind einfach und schön, das Spielprinzip simpel und fordernd. Wie sich Conde Deluxe im realen Einsatz schlägt, zeigt das Video (YouTube-Link) im Anschluss.

Conde Deluxe im Video

Der Artikel Conde Deluxe: Neues Logik-Puzzle erfordert Kombinationsgabe erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokia X: Neue Smartphones von Nokia mit Android

Neue Nokia-Smartphones, die den Mobile World Congress in Barcelona eröffnet haben, stellen wir Euch jetzt kurz vor.

Nokia schwenkt ab April mit Nokia X, Nokia X+ und Nokia XL auf die Android-Schiene um – mit preisgünstigen Einstiegs-Modellen. Auf dem Screen wird aber trotz Android optisch gekachelt – eben a la Windows Phone. Vorinstalliert sind die HERE Maps sowie Nokia MixRadio. iTunes Radio lässt grüßen.

Nokia X Serie

Die Spezifikationen reichen von 4″-Display mit 3 MP Cam bis zu 5″-Geräten. Die Geräte mit Dual SIM gibt es in sechs Farben. Das Innenleben wird angetrieben von einem Qualcomm Snapdragon DualCore-Prozessor. Preislich starten die Geräte bei knapp 90 Euro, das teuerste Modell dürfte 110 Euro kosten -

mehr zu den Nokia-Neuvorstellungen hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für VLC media player

Der VLC media player ist in der Version 2.1.4 (33,9 MB, mehrsprachig) erschienen. Diese behebt Fehler im Zusammenhang mit der DVD-Wiedergabe, der Wiedergabe von Videos unter OS X 10.9.x und der Hardwarebeschleunigung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle-Plattformer "BlockHopper" erstmals gratis


Schon etwas angestaubt, da bereits vor ziemlich genau zwei Jahren im AppStore erschienen, ist der Puzzle-Plattformer BlockHopper (AppStore) . Da die nur für iPhone und iPod touch optimierte App aber aktuell zum ersten Mal seit der Veröffentlichung kostenlos im AppStore angeboten wird und ihr so die zuletzt angefallenen 0,89€ beim Download sparen könnt, wollen wir euch kurz auf diese Preissenkung hinweisen von Indie-Entwickler Green Pixel.

BlockHopper (AppStore) ist mehr als nur ein kleiner Retro-Plattformer. Denn statt nur von einer Plattform zu anderen zu springen, musst du im Puzzlemodus diese zuvor auch noch selber aus einzelnen Blöcken anordnen. Dabei musst du beachten, dass du die Blöcke so platzierst, dass du sie auch mit einem Sprung erreichen kannst.

Dazu kommen noch weitere Puzzle-Elemente wie farbige Steine, weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beweisfotos für explodierenden iPhone-Akku?

Immer wieder tauchen Schlagzeilen auf, in denen von explodierenden oder brennenden iPhone-Akkus die Rede ist. Ich erinnere mich da gerade an einen Bericht vom Monatsanfang, als sich ein Schüler Verbrennungen zweiten Grades zugezogen haben soll, da sein iPhone 5c explodierte und Feuer fing. Es ist sicherlich nicht auszuschließen, dass ein technisches Gerät einen solchen Defekt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quizduell – Der Dauerrenner unter den Apps

Wer kennt die Application “Quizduell” heutzutage noch nicht? Entweder man ist darauf gestoßen, weil dieses Game seit Monaten immer wieder unter den Top 3 der App-Charts steht oder weil man durch Bekannte darauf aufmerksam gemacht wurde. Die Nutzung ist ganz simpel, man erstellt sich ein Benutzerkonto und kann dann ein neues Spiel erstellen. Entweder man [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skuriles Gadget: Die iPhone Sonnenbank

Die iPhone Sonnenbank ist wohl eines der skurilsten iPhone Gadgets, welches uns dieses Jahr bisher auf den Tisch gekommen ist (ok, das Jahr ist noch jung, da kann noch was kommen). Unsere GadgetScouts jedenfalls waren schon erst etwas verwirrt. Dabei ist so eine iPhone Sonnenbank schon ein ganz praktisches Gadget, damit kann man nämlich nicht [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony präsentiert Xperia Z2, M2 sowie SmartBand

Am heutigen Montag startet der Mobile World Congress 2014 in Barcelona. In dieser Wochen werden wir zahlreiche Neuheiten rund um die Mobilfunkbranche präsentiert bekommen. Währen sich Samsung erst heute Abend zum Galaxy S5 äußern wird, hat Sony mit einer morgendlichen Keynote vorgelegt und unter anderem die Smartphones Z2 und M2 sowie ein SmartBand vorgestellt.

sony_z2

Das neue Smarpthone-Flaggschiff von Sony hört auf den Namen Sony Xperia Z2 und hat allerhand Technik im Gepäck. So verfügt das Gerät unter anderem über ein 5,2“ Full HD TRILUMINOS Display (1080p), einen 2,3GHz Qoad-Core Snapdragon 801 Prozessor, 3GB Ram, 3.200 mAh Akku und eine 20,7MP Kamera (4K Videos sind möglich). Genau wie der Vorgänger ist das Z2 wasserdicht. Ab März wird das Z2 verfügbar sein.

sony_m2

Das mittlere Marktsegment will Sony mit dem M2 bedienen. Das Sony Xperia M2 verfügt unter anderem über ein 4,8“ qHD Display (960×540 Pixel), 1,2GHz Quad-Core Qualcomm Snapdragon 400 Prozessor, 1GB Ram, 8GB interner Speicher, LTE, 8MP Kamera und mehr. Ab April soll das 8,6mm dünne Gerät verfügbar sein.

sony_z2_tablet

Neben dem Z2 Smartphone hat Sony auch noch ein Z2 Tablet vorgestellt. Dieses Gerät verfügt unter anderem über ein 10,1 Full HD TRILUMINOS Display, einen 2,3GHz Quad-Core Qualcomm Snapdragon 801 Prozessor, 3GM RAM, 8,1MP Kamera, 2MP Frontkamera und einiges mehr. Das Z2 Tablet ist wasserdicht und nur 6,4mm dick. Das WiFI-Modell wiegt 426g, das LTE/3G Modell bringt 439g auf die Waage. Das Z2 Tablet ist ab März 2014 verfügbar.

Zum guten Schluss hat Sony noch das Sony Xperia SmartBand SWR10 vorgestellt. Beim Xperia SmartBand SWR10 handelt es ich um einen Fitness-Tracker für das Handgelenk. Eure Bewegung wird gespeichert, Ziele werden angestrebt, verbrauchte Kalorien angezeigt etc. pp. Über die Lifelog App in Kombination mit dem Smartphone könnt ihr euren gesamten Tagesablauf festhalten. Wo habt ihr euch aufgehalten? Welche Bilder habt ihr euch angeguckt? Wie aktiv ward ihr? Welchen Ort habt ihr besucht und einiges mehr. Aber nicht nur das. SmartBand dient als Fernbedienung für den MP3-Player eures Sony Smartphones und vibriert beispielsweise, wenn ein Anruf eingeht. Ab März wird das Sony Xperia SmartBand verfügbar sein.

Zu keinem der Produkte hat Sony bislang Preise genannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Control Center und Multitasking vereint [KONZEPT]

Wie könnte iOS 8 aussehen? Bill Labus hat sich darüber interessante Gedanken gemacht und ein Video erstellt.

So werden in dem Konzept Control Center und Multitasking Interface zusammengeführt – AppSwitcher und Einstellungen finden sich auf einen Blick. Damit nicht genug: Auch am Notification Center hat Labus gefeilt. 

Wie gefällt Euch Bills Idee?


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlängerte Gewährleistungsfristen: Kostenlose Gewährleistungsfristverlängerung

Das Gesetz gewährt dem Kunden ab dem 1. Januar 2013 eine Gewährleistungfrist von zwei Jahren. Während diesen zwei Jahren haftet der Verkäufer dem Käufer für Mängel, die bereits bei Übergabe der Sache «im Keim vorhanden waren». Schäden, welche durch unsachgemässen Gebrauch entstanden sind, werden von der gesetzlichen Gewährleistungsfrist nicht erfasst. Voraussetzung für die Geltendmachung der Rechte ist wie bereits bei der alten Regelung, dass der Käufer die Ware prüft und bei Mängeln diese dem Verkäufer sofort meldet.

Von den gesetzlichen Gewährleistungsfristen, die in diesem Beitrag behandelt werden, zu unterscheiden sind die Garantien der Händler und Hersteller. Diese gehen über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus und gelten unabhängig von den gesetzlichen Regelungen. Ein Beispiel hierfür ist Apples «AppleCare». Die Unterscheidung zwischen der gesetzlichen Gewährleistung und der vertraglichen Garantie sorgte im letzten Jahr für Verwirrung. Die Sendung Kassensturz bezichtigte Apple, mit der «Apple One-Year Limited Warranty» die geltenden Gesetze zu missachten.

Trotz der nach Art. 210 Abs. 1 OR geltenden zweijährigen Gewährleistungsfrist kann diese nach Art. 210 Abs. 4 OR auch bei Verträgen mit Konsumenten komplett ausgeschlossen werden. Eine Verkürzung der Gewährleistung auf unter zwei Jahre ist bei neuen Sachen allerdings nicht möglich, wenn die Ware von den Kunden für den privaten Gebrauch verwendet werden und der Verkäufer die Ware in seinem Geschäft verkauft hat. Dies trifft beispielsweise in all jenen Fällen zu, in welchen sich der Konsument ein iPhone für den Privatgebrauch bei einem Händler kauft.

Was passiert mit Gewährleistungsfristen, die am 1. Januar 2013 bereits liefen?

Auf den ersten Blick wäre es am naheliegendsten, wenn die am 1. Januar 2013 bereits laufenden Gewährleistungsfristen wie bei Vertragsschluss ausgemacht auslaufen würden. Somit würde beispielsweise die Gewährleistungsfrist eines iPhones, das im September 2012 gekauft worden ist, bis im September 2013 laufen. Der Vertrag wurde unter den Regeln des alten ORs (1 Jahr Gefährleistung) abgeschlossen und diese sollten dem Bauchgefühl zufolge während des gesamten Zeitraums zur Anwendung kommen.

Bei der Teilrevision des OR hat es der Gesetzgeber allerdings unterlassen, Regeln aufzustellen, die den Übergang zwischen dem alten und dem neuen Recht regeln. Aus dem revidierten Artikel 210 OR geht nicht hervor, ob und wenn ja wie sich die bereits laufenden Gewährleistungsfristen im Zuge der Revision verändern.

Mehrere Lösungsmöglichkeiten für die Problematik

Für Regelungslücken wie diese hat der Gesetzgeber bereits bei der Schaffung des Zivilgesetzbuches (ZGB) im Jahr 1912 Vorkehrungen getroffen. Verjährungsfristen von unter fünf Jahren, die neu eingeführt werden, beginnen nach Art. 49 Abs. 2 SchlT ZGB erst mit dem Inkrafttreten des Gesetzes.
Wenn angenommen wird, dass dieser Artikel auf die Verjährung der Gewährleistung anwendbar ist, dann hätte die Gewährleistungsfrist am 1. Januar 2013 neu begonnen. Die ab dem 1. Januar neu beginnende Gewährleistungsfrist beträgt nach dem Willen des Gesetzgebers zwei Jahre. Wenn dem Gesetzeswortlaut gefolgt wird, hätte beispielsweise ein iPhone 5, das kurz nach der Lancierung im September 2012 gekauft worden ist, eine Gewährleistungsfrist bis Ende 2014. Ohne einen Aufpreis hätte der Besitzer des Gerätes demnach eine Gewährleistungsfrist von mehr als zwei Jahren.

Diese rechtliche Auffassung wird allerdings nicht von allen Juristen geteilt. Die Anwälte Markus Vischer und Gilles Benedick argumentieren in einem Aufsatz (PDF), dass vertraglich abgemachte Gewährleistungsfristen den übergangsrechtlichen Regelungen vorgehen. Anders soll gemäss den beiden Autoren die rechtliche Lage aussehen, wenn der Käufer und der Verkäufer keine Abmachung über die Gewährleistung getroffen haben. Beim Kauf von elektronischen Geräten, wie beispielsweise einem iPhone, wird allerdings in den meisten Fällen eine Gewährleistungsfrist vertraglich fixiert. Dieser Auffassung zufolge endete die Gewährleistungsfrist für ein im September 2012 gekauftes iPhone im September 2013.

In einem Jusletter-Beitrag nimmt David Rüetschi vom Bundesamt für Justiz die vermittelnde Position ein, dass die neue zweijährige Gewährleistungsfrist auch bei bereits laufenden Gewährleistungsfristen gilt. Die einjährige Gewährleistungsfrist würde gemäss dieser Meinung allerdings nicht im Januar 2013 neu zu laufen beginnen, sondern sich auf zwei Jahre verlängern. Ein im September 2012 gekauftes iPhone hätte dieser Auffassung zufolge eine Gewährleistungsdauer bis im September 2014. Der Jurist weist allerdings darauf hin, dass es sich bei dieser Ansicht um seine eigene Auslegung handelt.
Derselben Auffassung wie David Rüetschi sind auch die Anwältin Eva Bachofner und die Juristin Milena Grob in einem Aufsatz (PDF).

Wie gehen die Händler mit der rechtlichen Problematik um?

Diese Meinungsverschiedenheiten in der juristischen Lehre und Praxis machen es für die Kunden nicht einfacher, ihre möglichen Ansprüche anzumelden und durchzusetzen.
Ein Besuch im Swisscom-Shop offenbarte im Januar dieses Jahres exemplarisch dieses Problem. Das Computer-System beschied dem Personal, dass die Gewährleistungsfrist für ein im Jahr 2012 gekauftes iPhone 5 bereits im September 2013 ausgelaufen sei.

Die Swisscom stellt sich auf den Standpunkt, dass die beim Kauf getroffenen vertraglichen Abmachungen der neuen gesetzlichen Regelung vorgehen. Das Unternehmen gewährte den Kunden vor dem 1. Januar 2013 explizit eine «Garantiedauer» von 12 Monaten. Die Anwendung der neuen Gewährleistungsregeln auf die im Jahr 2012 gekauften Apple-Geräte schliesst die Swisscom demzufolge kategorisch aus. Damit übernimmt das Unternehmen die unter anderem von Vischer/Benedick vertretene Auffassung, dass vertragliche Abmachungen eingehalten werden müssen. Auch Orange verweist in einer Stellungnahme auf die einjährige Garantiedauer, die vor dem 1. Januar 2013 bei Apple-Geräten galt. Sunrise verweist in einer Stellungnahme auf den Lehrstreit, der bislang noch nicht entschieden worden ist. Der Provider schiebt dabei den Ball dem Hersteller zu, der für die Abwicklung der Fristenregelung verantwortlich sei.

Apple selbst hält sich «selbstverständlich immer an die geltenden Gesetze», wie das Unternehmen auf Anfrage festhielt.

Keine der von uns befragten Unternehmen rechnen damit, dass sich in Zukunft die Anfragen von Kunden häufen, die für ihre im Jahr 2012 gekauften Apple-Geräte einen mindestens zweijährigen Gewährleistungsanspruch durchsetzten wollen.

Folgen des Lehrstreits für die Konsumenten

Auf die Position der Kunden wirkt sich der oben beschriebene Lehrstreit negativ aus. Um von der verlängerten Gewährleistungsfrist zu profitieren, welche den Kunden gemäss einem Teil der Lehre zusteht, müssen diese im Extremfall den Rechtsweg beschreiten. Die Folge dieses Weges sind ein langer Prozess und die Ungewissheit, ob das Gericht später tatsächlich im eigenen Sinn entscheiden wird.
Solange kein Urteil ergangen ist, sind die Händler und Hersteller in einer komfortablen Situation. Sie können die Ansprüche der Konsumenten abblocken. Von Seiten der Kunden dürfte aufgrund des kleinen Forderungsbetrags kaum ein Prozess zu erwarten sein. Damit muss wohl auch kein Gericht die strittige Frage beantworten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Wieder Ärger wegen explodierender Batterie

hero_start__keyframe

Über das Wochenende ist ein Foto aufgetaucht, welches ein iPhone 5S zeigt, dass gerade im Begriff ist Feuer zu fangen und das nur wegen einem defekten Akku. Man erkennt eindeutig wie die Vorderseite des iPhones abgehoben worden ist und sich der Akku sehr stark ausgedehnt hat. Das Display des iPhones wurde dadurch zerstört und auch das Innenleben wurde nicht verschont. Somit ist das zu sehende iPhone 5S komplett defekt und man kann nur hoffen, dass Apple hier Schadenersatz leistet.

burning-iphone-5s

Warum kann das passieren?
Apple hat in dieser Hinsicht nicht viel Schuld zu tragen, da die Akkus nicht von Apple selbst gefertigt werden. Durch die kompakte Bauweise der Akkus kann es zu diesen Problemen kommen und man kann dies auch bei anderen Herstellern erkennen. Aber dies soll keine Entschuldigung für Apple sein: Das Qualitätsmanagement muss hier eindeutig noch bessere Arbeit leisten, da hier auch Personen zu schaden kommen können. Wir hoffen, dass wir beim nächsten iPhone nicht mehr darüber berichten müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokia X: 3 Billig-Smartphones mit Android, aber ohne Google

Nokia will die Lücke zwischen Lumia und Asha füllen: Die drei Android-Smartphones der Serie kosten um die 100 Euro und richten sich vor allem an "wachsende Märkte". Vollwertige Google-Androiden sind sie aber nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unser neues Sonnendeck

Im Wareneingang müsste man heute bei diesem schönen Frühlingswetter arbeiten. Bei strahlendem Sonnenschein, fast schon warmen 12 Grad und einer fantastischen Aussicht auf unseren Firmenteich macht das Arbeiten im Wareneingang auf unserem neuen “Sonnendeck” bestimmt richtig Spaß. So eine Hallenerweiterung hat schon was…    
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schließt Sicherheitslücke im iOS

Apple hat am Wochenende das iOS 6.1.6, das iOS 7.0.6 und die Apple-TV-Software 6.0.2 veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple SSL Bug: Mail, FaceTime, iMessage betroffen

Über die Hintergründe des iOS-Software-Updates haben wir hier berichtet. Apple schließt damit eine Sicherheitslücke.

Dringend nötig ist auch ein OS-X-Update, das Apple wie gemeldet in Kürze schließen dürfte. Der SSL-Bug nutzt Safari als Einfallstor. Doch auch andere Apple-Programme nutzen das SSL-Protokoll: Mail, FaceTime, iMessage, iBookstore, das Login in die iCloud und die Software-Update-Funktion beispielsweise. 

GoToFail

Bis die Aktualisierung bereitsteht, solltet Ihr folgendes beachten: Die Nutzung mit Chrome oder Firefox bringt Euch auf die sichere Seite. Und, sofern Ihr unserer Aufforderung noch nicht nachgekommen seid: Testet hier bei GoToFail – via Safari – ob Euer Rechner bereits betroffen ist. Und meidet unbekannte oder potentiell unsichere WiFi-Netzwerke. Wir melden uns, sobald Apple das erwartete Update freigibt, damit Ihr es dann umgehend laden könnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokia X: Außen iPhone, innen Android, oben Windows Phone

nokia-xEine Auftakt-Presseveranstaltung, die eingeschlagen ist wie eine Bombe. Nokia hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona seine ersten Android-Telefone vorgestellt und mit der Nokia X-Familie gleich drei Smartphones mit Googles Betriebssystem präsentiert. Das technische Niveau der neuen Nokia-Einheiten spielt nicht ganz oben im Markt mit, äußerlich unterscheiden sich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testbericht "Panzer Corps"


Als Slitherine vor gut zweieinhalb Jahren „Panzer Corps“ für PC auf den Markt brachte, jubelte die WW2-Strategie-Gemeinde. Bereits kurz nach Release sprach man vom legitimen Nachfolger des rundenbasierten Strategie-Klassikers „Panzer General“, der das Genre 1994 praktisch revolutionierte. Nach dem Erfolg der rundenbasierten Strategiekracher Battle of the Bulge (AppStore) und Drive on Moscow: War in the Snow (AppStore) , beide aus dem Hause Shenandoah Studio, versucht Panzer Corps (AppStore) nun auch auf iOS Fuß zu fassen. Seit einigen Wochen könnt ihr entweder Alliierte oder weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs 59. Geburtstag

 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RealiFit – Mehr als 40 3D Animationen zeigen Übungen von allen Seiten

Im ausgehenden Winter tut sich jeder schwer mit körperlicher Ertüchtigung. Soll der Bikini und die Badehose im Sommer passen, dann wird es langsam Zeit, sich ein wenig zu bewegen. RealFit ist gespickt mit Übungen, di sich zu Hause und im Fitnessstudio absolvieren lassen. Und das mit 3D Anleitung. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artikel: SSL-Lücke in iOS und OS X: "Ein Sicherheitsdesaster"

Datenschutz, Netzwerk, Sicherheit

Der Sicherheitsforscher Stefan Esser spricht im Interview mit Mac & i über die am Freitag bekanntgewordene Verschlüsselungslücke in iOS und OS X und ihre Hintergründe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung stellt neue Smart Watch vor

Mit der Gear 2 hat Samsung gut ein Jahr nach Vorstellung der ersten Smart Watch ein Nachfolgemodell vorgestellt. Im Gegensatz zum Vorgänger baut die Gear 2 aber nicht mehr auf Android auf, sondern nutzt das zusammen mit Intel entwickelte Tizen. Die Gear 2 soll mit fast allen Samsung Smartphones kompatibel sein und über einen Herzfrequenz-Sensor sowie Schrittzähler verfügen. Damit steht nun der ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

220 Euro Rabatt aufs 13“ MacBook Pro bei Cyberport

Gute Nachrichten für alle potentiellen 13“ MacBook Pro Käufer, Cyberport startet einen neuen CyberSale des Tages und das 13“ MacBook Pro steht im Mittelpunkt dieser Aktion. Cyberport dreht ordentlich an der Preisschraube und bietet das Gerät satte 220 Euro unter dem Listenpreis im Apple Online Store an.

cyberport2402214

Blicken wir auf die Details. Um welches Modell handelt es sich genau? Bei dem 13“ MacBook Pro mit Retina Display handelt es sich um das Modell mit 2,4GHz Dual-Core Intel Core i5, 8GB Arbeitsspeicher, 256GB SSD, Intel Iris Graphics, FaceTime HD Kamera, HDMI, Thunderbolt 2, USB 3.0 und einiges mehr. 802.11ac WiFi, Gigabit LAN und Bluetooth 4.0 sind natürlich auch an Bord.

Der CyberSale des Tages ist zeitlich und auf 100 Exemplare beschränkt. Begonnen hat die Aktion um 09:00 Uhr. Nach 24 Stunden ist die Aktion spätestens am morgigen Dienstag um 09:00 Uhr beendet. Solltet ihr Interesse an dem Gerät haben, solltet ihr euch beeilen, bevor der Vorrat vergriffen ist. Der Artikel ist sofort lieferbar und versandkostenfrei.

Hier geht es zum CyberSale des Tages 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 2014: Augen-Scanner will Passwörter ersetzen

augenscanWie viele iPhone-Applikationen habt ihr installiert, die nach dem Start um euer Passwort bitten? Den meisten Nutzern werden wahrscheinlich sofort die persönliche Banking-App, der eigene Passwort-Manager und vielleicht auch die Anwendung zur Verwaltung der privaten Notizen einfallen. Applikationen die, manche sogar mehrfach täglich, immer wieder [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Produktion: Start bereits 9 Monate vor dem Release

Die Digitimes gibt in einem Interview einen kleinen Einblick in die Lieferkette großer Technikfirmen und offenbart, wie lange es wirklich dauert, bis das iPhone oder iPad versandbereit ist.

Bevor ein neues Apple-Produkt auf den Markt kommt, durchläuft es parallel zur Konzeption bereits die Phasen in den Produktionshallen. So gibt Apple schon 6 bis 9 Monate vor dem Start des Gerätes die ersten Aufträge an Lieferanten weiter. Meist wird hierbei mit “dem Grundlegendsten” begonnen, bei Smartphones ist dies häufig der Prozessor. So hat Apple auch in der schon angelaufenen Produktionsphase Zeit, das Design oder Materialien des Gerätes zu ändern.

Erst 1 bis 2 Monate vor dem Release hat das Team das fertige Gerät selbst in der Hand – und auch schon in Massen produziert. Jetzt kann die Marketing-Abteilung einschätzen, wann die neue Produktreihe auf den Markt kommt, wann sie ausgeliefert wird und ob und wie stark sie beworben wird. In dieser Zeit drehen übrigens auch die glaubwürdigsten aller Gerüchte zu den Geräten ihre Runden durchs Web. Na dann

[via CNet]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Book Schnäppchen: Kaufe OS X Mavericks und erhalte iCloud und iPad E-Book kostenlos

Wir wollen euch heute auf ein lukratives E-Book-Schnäppchen aufmerksam machen. Wer gern noch einmal spezielle Sachen zur iCloud, OS X Mavericks oder gar Features zum iPad nachliest, dem empfehlen wir den Blick auf die Werke von Anton Ochsenkühn. Im handlichen ePub-Format gestaltet, können die E-Books “OS X Mavericks”, “iCloud – für iOS 7 und OS X Mavericks” und “Mein iPad – für iPad Air und iPad mini – iOS 7″ bequem auf dem iPad, iPhone oder Mac über die iBooks-App gelesen werden. Darüber hinaus werden auch herkömmliche E-Book Reader unterstützt, die das ePub Format lesen können.

E-Book Angebot

Nun zum Schnäppchen. Wer das Standartwerk zu Apples Betriebssystem OS X Mavericks kauft, der bekommt die beiden anderen E-Books “iCloud” und “Mein iPad” kostenlos dazu. Dieses 3er E-Book Bundle hat es also durchaus in sich und kann nur jedem Nutzer von Apple Geräten wärmstens empfohlen werden.

Man erhält einen tiefen Einblick in das Apple Betriebssystem OS X Mavericks. Zudem befasst sich das iCloud-Werk systemübergreifend (OS X Mavericks+ iOS 7) mit der Problematik der Datenspeicherung in der Wolke.  Das e-Book “Mein iPad” vermittelt wissenswertes im Umgang mit dem neuen iPad Air und iPad Mini. Beide Apple Tablets eignen sich, dank einer Vielzahl speziell angepasster Apps, bestens für den Alltag. Anton Ochsenkühn thematisiert dabei unter anderem so manchen Kniff, den vielleicht sogar der eine oder andere erfahrene iPad Experte noch nicht auf dem Schirm hatte.

Fazit

Mit dem Blick in das OS X Mavericks Werk von Anton Ochsenkühn fällt sofort eine klare Struktur auf. So wird zunächst eine ausführliche Installationsanleitung des neuen OS X Mavericks geliefert. Nebst zusammenfassender Stichpunkte und Fließtext, findet man auch aussagekräftige Bilder wieder. Auch für Laien ist der Umgang mit OS X Mavericks nach diesem Handbuch ein Klacks. So kann dieses Werk auch Umsteigern von Windows auf OS X nur wärmstens empfohlen werden.

Bei dem e-Book “Mein iPad” kreierte Anton Ochsenkühn zusammen mit Michael Krimmer ebenfalls  ziemlich interessante Lektüre. Zu Beginn wird die Einrichtung des Apple Tablets beschrieben. Auf den folgenden Seiten geht es aber auch schnell  konkreter zur Sache. So sind vor allem die unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten sehr interessant und bieten sich bestens zum Nachschlagen an.Wie war das nochmal mit den APN Einstellungen? Ahh ja richtig. Die Kombination aus aussagekräftigen Illustrationen und merhwerthaltigen Fließtexten zeichnen diese E-Books aus. Daumen hoch.

Leseproben bei Amazon

Preis und Verfügbarkeit

Die genannten E-Books werden vom amac Buchverlag vertrieben. Das Angebot ist auf www.amac-buch.de verfügbar. Regulär kostet ein Exemplar 15,97 Euro. Man spart also eine Menge Geld, wenn man bei dem aktuellen Bundle-Angebot zuschlägt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Niedliches Casual-Spiel “Tasty Tadpoles” lädt zum kostenlosen Test ein

Der Start in die neue Woche liefert auch einige reduzierte Apps. Heute lässt sich Tasty Tadpoles kostenlos installieren.

Tasty TadpolesIm Mai letzten Jahres hat Apple Tasty Tadpoles (App Store-Link) durch die App Store-Kontrollen gewunken. Kurz nach der Veröffentlichung gab es die erste Gratis-Aktion, nach zwei Updates und gut neun Monaten haben die Entwickler den Preis abermals auf 0 Euro gestellt. Der Download funktioniert auf iPhone und iPad und benötigt 44,7 MB freien Speicherplatz.

Der Protagonist dieses Spieles ist eine kleine Kaulquappe, die ihr mit gekonnten Gesten und Klicks durch große und gefährliche Teiche navigieren müsst. Zum Start steht dazu ein klassischer Spielmodus zur Verfügung, in dem man mit der Kaulquappe möglichst alle verstreuten Sterne einsammeln muss. Durch einfache Klicks auf das Display schwimmt unser kleiner Freund direkt an die angezeigte Stelle.

Für etwas Abwechslung sorgen diverse Gegner: Andere Fische möchten die leckere Kaulquappe verspeisen, später trifft man auch auf böse Frösche oder elektrisierende Aale. Klasse: Wenn man im Feld auf neue Gegner trifft, gibt es in Tasty Tadpoles eine kleine Erklärung, auf was man zu achten hat. Die Texte liegen zwar nur in englischer Sprache vor, hilfreich ist es dennoch. Nach dem erfolgreichen Abschließen der ersten Level wird der Puzzle-Modus freigeschaltet, in dem die Klicks, und somit auch die Wege der Kaulquappe, begrenzt sind.

Tasty Tadpoles bietet insgesamt 125 Level in vier fünf unterschiedlichen Welten an. Außerdem lassen sich vier Charaktere freischalten, Erfolge im Game Center sind ebenfalls mit an Bord. Der Schwierigkeitsgrad hält sich anfangs in Grenzen, die späteren Level sind aber deutlich kniffliger.

Das Spiel für iPhone und iPad empfehlen wir aus diesem Grund für die ganze Familie. Die ersten Level können die Kinder absolvieren, danach kann man die durchaus komplizierteren Puzzles alleine oder gemeinsam absolvieren. Für einen ersten Eindruck folgt der Trailer (YouTube-Link) zum Spiel.

Tasty Tadpoles im Video

Der Artikel Niedliches Casual-Spiel “Tasty Tadpoles” lädt zum kostenlosen Test ein erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Totem Tribe Gold HD (Full)

Hilf Aruku, dem Stammesoberhaupt der Hawk, in dieser fabelhaften Mischung aus Abenteuer-, Wimmelbild- und Strategiespiel den Frieden wiederherzustellen und führe ihren Stamm in eine bessere Zukunft!

Die Inselgemeinschaft war einst ein friedlicher Stamm, bis ein Komet vom Himmel fiel. Stämme und Lebewesen, die zuvor in Frieden miteinander lebten, sind jetzt kämpferisch. Erkunde die Insel, sammle heilige Totems und bringe sie zur Wiege des Nordens zurück, um das Gleichgewicht und den Frieden wiederherzustellen. Entwickle deine Dörfer, rekrutiere Krieger und forsche nach besseren Waffen, Fähigkeiten und Ausrüstung, indem du Hütten, Trainingsplätze, Bogenschießplätze, Unterkünfte für Kundschafter und Kasernen baust. Bring dem sich abmühenden Planeten in Totem Tribe Gold seinen Wohlstand zurück!

Besonderheiten:

  • 32 Verzauberte Schauplätze zum Durchsuchen
  • 22 Abenteuerliche Rätsel und Minispiele
  • 20 Wertvolle Artefakte
  • Echtzeit-Strategie- und Abenteuerspiel
  • Unterstützt Game Center
  • Unterstutzt das Retina-Display des neuen iPads
Totem Tribe Gold (Full) Totem Tribe Gold (Full)
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SSL-Bug betrifft diverse Apps wie Mail, iMessage und FaceTime

Der sogenannte SSL-Bug von Apple-Produkten verunsichert seit Freitag viele Anwender – nun sind neue Details zum Ausmaß der Sicherheitslücke bekannt geworden. Demnach ist nicht nur Apples Browser Safari betroffen, sondern sämtliche Programme, die Daten über das SSL/TLS-Protokoll versenden bzw. empfangen – darunter FaceTime, iMessage, Twitter, Calendar, Keynote, Mail, iBooks, Software Update und ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video vom Samsung Galaxy S5 + Galaxy Gear 2 erschienen!

Wir haben soeben einen Bericht auf www.galaxyblog.de gefunden, der ein Video über das Samsung Galaxy S5 und die beiden neuen Galaxy Gear 2 beinhaltet. Ein Journalist aus Italien hat auf Instagram und Twitter dafür gesorgt, dass jetzt schon die ganze Welt an Samsungs neuen Produkten teilhaben darf, die ja erst heute Abend um 20:00 Uhr [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SSL-Sicherheitslücke auch in OS X enthalten

Der SSL-Fehler, den SPIEGEL ONLINE dramatisch als "Apples furchtbarer Fehler" bezeichnet, und der mit dem jüngsten Patch in iOS 7, iOS 6 und der Apple-TV-Software behoben wurde, ist auch in OS X enthalten. Angreifer könnten diese Sicherheitslücke zu sogenannten Man-in-the-Middle-Attacken ausnutzen.Der SSL-Fehler wird als schwere Sicherheitslücke eingestuft, da mit ihm die SSL/TLS-Überprüfung von Webseiten umgangen werden könnte. Ein Angreifer könnte also verschlüsselte Daten abfangen, manipulieren und so womöglich die Kontrolle über das System erlangen. Das funktioniert allerdings nur, ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SSL Sicherheitslücke nicht nur in iOS, sondern auch in OS X und ernster als gedacht

mavericks-iconDie SSL Sicherheitslücke, die letzte Woche aufgetaucht war und die Apple für iOS mit einem Update auf Version 7.0.6 geschlossen hat (für iOS 6 wurde ein Update auf 6.1.16 bereitgestellt), ist auch im Desktop System OS X enthalten. Dabei handelt es sich auch keinesfalls um Panikmache aus irgend einer Richtung, sondern [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft senkt Lizenzgebühren für Windows um bis zu 70%

Anders als Apple beim Mac verdient Microsoft beim Verkauf eines Windows-PCs nicht an der Hardware, sondern an den Lizenzkosten für Windows. Dies ist sowohl bei klassischen PCs als auch bei Tablets der Fall. Der Markt für Erstere schrumpft hingegen beständig und im Tablet-Markt kann Microsoft bislang nicht Fuß fassen. Laut Bloomberg tastet Microsoft daher eine "heilige Kuh" an, die Lizenzgebühr ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile World Congress 2014: Samsung stellt heute Abend das neue Galaxy S5 vor

Heute beginnt in Barcelona der Mobile World Congress. Es handelt sich hierbei um die weltweit größte Messe für Smartphones, Tablets und Zubehör. In einem gesonderten Artikel haben wir bereits einen kleinen Ausblick auf die Highlights der Messe gegeben.  Viele Besucher, die heute die Hallen stürmen, wollen jedoch nur eins, den Unpacked Event von Samsung miterleben. Die Südkoreaner stellen heute Abend ihr neues Smartphone-Flaggschiff, das Samsung Galaxy S5, vor.  Tausende Blogger und Medienvertreter werden vor Ort sein und live von dem Event berichten. 

Samsung Galaxy S5

Samsung soll bei dem neuen Galaxy S5 unter anderem auch auf die Integration eines Fingerabdruck-Scanners setzen und somit auch in diesem Bereich mit dem Apple iPhone 5s gleich ziehen. Vermutet wird zudem, dass Samsung ein 5,2 Zoll großes Display verbaut hat, welches eine  QHD-Auflösung von 2560 x 1440 Pixel erreicht. Als Außenhaut soll ein metallenes Unibody-Gehäuse zum Einsatz kommen. Weitere Spekulationen sagen eine hochauflösende 16 MP Kamera, einen  Snapdragon 800 als Prozessor und das neuste Android Kitkat 4.4.2 Betriebssystem voraus. Die Vorstellung des Samsung Galaxy S5 soll heute Abend um 20 Uhr beginnen. Die Kollegen von Gizmodo haben alle Spekulationen zum neuen Samsung-Smartphone übersichtlich zusammengetragen. Die Enthüllung des Galaxy S5 dürfte auch Apple keinesfalls kalt lassen. Schließlich handelt es sich hierbei um die stärkte Konkurrenz im Smartphone-Sektor.

Der Mobile World Congress wird sicher noch das eine oder andere Zusatz-Highlight an den Tag befördern. Wir sind sehr gespannt, was die anderen Aussteller, wie Nokia, HTC, LG und Motorola noch aus dem Hut zaubern werden. Aus dem Untergrund empor schießend, sorgte auch Huawei in den letzten Wochen bereits für Gerüchte-Schlagzeilen. Erwartet wird unter anderem  die Vorstellung einer intelligenten Smartwatch. Apple ist auch in diesem Jahr nicht auf der MWC vertreten. Wir sind gespannt.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPads & Macs: Günstige Apple-Produkte bei Media Markt dank Gutschein-Aktion

Media Markt hat eine nette Aktion gestartet, bei der man beim Kauf von Apple-Produkten ordentlich Geld sparen kann.

Media Markt Bonus

Erst vor einigen Wochen gab es eine ähnliche Aktion bei Saturn, das aktuelle “Alt-gegen-Neu”-Angebot bei Media Markt (nur online), bei dem man keinen alten Computer braucht, ist aber deutlich attraktiver. Den Gutschein, den man bei seinem Kauf ab einem bestimmten Warenwert erhält, ist nämlich nicht nur Online und im lokalen Märkten einlösbar, sondern ist zudem nicht auf bestimmte Warengruppen beschränkt. Man kann damit sogar iTunes-Karten (im besten Fall reduziert) kaufen, was wir quasi wie Bargeld ansehen. Wie immer kann man den Gutschein aber erst beim nächsten Einkauf verwenden.

Die Geschenkkarten sind nach Neugerätepreisen gestaffelt: “Alle bestellten Artikel müssen im Online-Shop mit ‘sofort lieferbar’ gekennzeichnet sein. Ab einem Einkaufswert (ohne Versandkosten) von 300 Euro erhalten Sie eine Geschenkkarte in Höhe von 30 Euro, ab 500 Euro Höhe von 60 Euro, ab 900 Euro in Höhe von 120 Euro und ab 1500 Euro in Höhe von 200 Euro.

Einige interessante Beispiele habe ich im Anschluss für euch herausgesucht, bei allen vier Geräten handelt es sich um die aktuelle Generation. Lediglich beim iPhone lohnt sich das Angebot nicht, hier sind die Preise von Media Markt zu hoch angesetzt. Wer aber mit dem Gedanken gespielt hat, sich ein neues MacBook oder einen iMac zuzulegen, kann ordentlich sparen. Entscheiden kann man sich bis zum 2. März.

Der Artikel iPads & Macs: Günstige Apple-Produkte bei Media Markt dank Gutschein-Aktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unterwasser-Casual-Game "Tasty Tadpoles" erneut gratis


Zum zweiten Mal seit dem Release im vergangenen Mai bietet Indie-Entwickler Mark White sein süßes Casual-Game Tasty Tadpoles (AppStore) zum Nulltarif im AppStore an. Damit könnt ihr bei der im AppStore mit durchschnittlich vier Sternen gut bewerteten Universal-App die regulär anfallenden 2,69€ nun erneut sparen, nachdem der Titel bereits im vergangenen Frühjahr mal kurzzeitig für lau angeboten wurde.

In Tasty Tadpoles (AppStore) steuerst du eine kleine Kaulquappe (im Englischen "Tadpole") in 75 Level durch kleine Seen. Dabei musst du die Kaulquappe zum Levelausgang schwimmen lassen und auf dem Weg dorthin so manche Gefahr wie Zitteraale, gefräßige Fische und mehr aus dem Weg gehen.

Um ein Level mit Höchstwertung abzuschließen, musst du zudem unterwegs noch die drei nacheinander auftauchenden Ste weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

jOBS – The Movie mit Ashton Kutcher bei iTunes vorbestellen

icon94Die deutsche Fassung des Spielfilms jOBS – Die Erfolgsstory von Steve Jobs erscheint zwar erst im März (wir berichteten), der Film lässt sich jetzt aber auch im iTunes Store bereits vorbestellen. Die Preise für den Download über iTunes liegen allerdings deutlich über den momentan bei Amazon gelisteten Vorbestellungsangeboten für die DVD [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tasty Tadpoles

Tasty Kaulquappen ist ein köstlich süchtig Studie des Überlebens, der ab sofort auf iPhone, iPod Touch und . Tippen Sie Ihre hartnäckige Kaulquappe triumphierend durch drei rätselhafte Teiche Gefahr.

Sie benötigen schnelle Finger, um vorbei an den grünen Flotte Kaulquappen blinken, ein Gespür für Schlauheit und Hinterlist, um die territoriale gelb Kaulquappen zusammen mit enormen Timing und Präzision Stossen unter diesen langweiligen Schildkröten schwimmen zu überwinden. Wenn hart auf hart kommt kann man immer beseitigen diese eklektische Gegner mit dem zap eines elektrischen Aal!

Spiel ist in englischer Sprache

Highlights:

  • Delectably elegant Steuerungen für Touch-Geräte gefertigt
  • Prod. Frösche, Schildkröten Sack, schubsen Wasser Käfer, verstecken sich in Blasen, schwingen offene Gateways, zap elektrische Aale, Spin in Whirlpool Portale + ein Fest der anderen Funktionen
  • 3 rätselhafte Teiche – Garten, trüben und amazon
  • 75 üppigen Ebenen plus ein Geist-chewingly herausfordernden ‘Puzzle-Modus’
  • 4 leckeren Zeichen zu entsperren & 14 yummy Herausforderungen
Download @
App Store
Entwickler: Mark White
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

I’ve done it again!

Wie du sicher mitbekommen hast, ist es hier bei aptgetupdateDE momentan etwas ruhiger geworden. Hauptverantwortlich dafür sind berufliche Verpflichtungen, die derzeit einfach vor dem privaten Vergnügen des Bloggens liegen.

So bin ich beispielsweise jetzt schon wieder seit ein paar Wochen in den U.S. of A. und helfe der schwächelnden Wirtschaft hier etwas auf die Sprünge ;-) Aber genug der Entschuldigungen, die eh niemanden interessieren, denn ich habe mal wieder zugeschlagen!

2014 02 22 15 30 30 IMG 1225 small

Wie schon letztes Jahr mit dem iPhone 5c, habe ich mich in Sachen Hardware etwas erweitert… mit einem iPad mini Retina., welches mein fullsize iPad (3rd gen) ablösen wird.

Ich will jetzt gar nicht groß das Unboxing feiern oder mit Benchmark-Tests um mich werfen; die gibt es in an den bekannten Stellen in hundertfacher Ausführung. Ich möchte vielmehr um deine Hilfe bitten, denn ich brauche natürlich auch ein Case, welches das mini rundum schützt. Apples Smart Case fällt für mich, trotz sehr gutem Dollar-Kurs, nämlich aus. Der Preis ist einfach unverschämt teuer!

Daher meine Frage:

Welches Case kannst du für das iPad mini (Retina) empfehlen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Testfirma für Apps und iAds

0122-burstly-1

Apple geht es im Bereich “Firmenübernahmen” in diesem Jahr etwas gemächlicher an. Am Wochenende wurde nämlich bekannt, dass man ein kleines Unternehmen mit dem Namen “Burstly” gekauft hat, um sich einige Technologie-Bausteine für Xcode und für iAds zu sichern. Laut neuesten Informationen hat das Unternehmen an einer App-Beta-Test-Software gearbeitet, die es den Entwicklern ermöglicht, ihre Apps “on the fly” zu testen und zu verbessern. Diese Technologie könnte beispielsweise direkt in Xcode integriert werden, um das entwickeln auf Endgeräten zu verbessern.

Zusätzlich zum Bereich Development hat sich das Unternehmen auch im Bereich Werbung in Apps einige Gedanken gemacht und eine App für Werbetreibende veröffentlicht, die dazu dient, alle Werbeaktivitäten auf einen Blick wahrzunehmen und auch auszuwerten. Diese Technologie könnte dann direkt in iAds oder iTunes Connect integriert werden, um sich in diesem Bereich weiter an die Konkurrenz heranzukämpfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: iPhone Trade-In Programm startet in Kürze in Kanada

Ende August 2013 startete Apple sein iPhone Rückkaufprogramm in den US Apple Retail Stores. Kunden können seitdem ein Altgerät in Zahlung geben und mit einem neuen (vergünstigten) iPhone den Apple Store verlassen. Der Wert des Altgerätes wird direkt im Store ermittelt und Kunden erhalten diesen beim Kauf eines neuen iPhones angerechnet. Wenige Wochen später schwappte der Service auch nach Europa. Seit Oktober können auch Kunden in Großbritannien das iPhone Trade-In Programm in den Stores vor Ort in Anspruch nehmen.

iphone_trade_in_kanada

In Kürze wird Apple das iPhone Trade-In Programm auf ein weiters Land aus. Als nächstes ist Kanada an der Reihe. Wie die Kollegen von 9to5Mac zu berichten wissen, startet das Training für die Apple Store Mitarbeiter in Kürze, kurz darauf wird das „iPhone Reuse and Recycling trade-in program“ in Kanada offiziell starten.

In den USA und Großbritannien arbeitet Apple zur Abwicklung des Rücknahmeprogramms mit BrithStar zusammen, es ist durchaus wahrscheinlich, dass der Service in den kommenden Monaten auch in weiteren Ländern starten wird. Das Ganze ist Bestandteil einer von Apple CEO Tim Cook ausgerufenen Initiative, um die iPhone-Verkäufe über die Apple Stores anzukurbeln. Dieses Programm ist nicht zu verwechseln mit dem online angebotenen iPhone und iPad Wiederverwendungs- und Recyclingprogramm, welches Apple im Januar 2012 gestartet hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für iOS 6 und 7 schließt SSL-Sicherheitslücke


Am Freitagabend hat Apple etwas überraschend ein Update von iOS 6 und 7 herausgebracht. Die neuen Versionen iOS 7.0.6 und iOS 6.1.6 beheben dabei ein Problem mit der SSL-Verbindung, über die Daten verschlüsselt und sicher im Internet (z.B. bei Online-Shopping, Logins etc.) übertragen werden sollen. Ein Bug im Quelltext bietet jedoch eine Zugriffsmöglichkeit für Hacker, die so einen Blick auf die Daten werfen könnten.

Diese Sicherheitslücke wurde nun aber mit dem Update behoben, dessen Installation für jedem empfehlen können. Der Download ist nur wenige Megabyte groß, somit sollte das Update auch nicht viel Zeit in Anspruch nehmen. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

U.S. Air Force möchte 5000 BlackBerry Smartphones durch Apple iPhones ersetzen

Medienberichten zufolge wird die U.S. Air Force zeitnah eine recht anschauliche iPhone Bestellung bei Apple aufgeben. Ein Teil der verstaubten BlackBerrys (5.000 Stück), die noch in Benutzung sind, wird ausgesondert. Nach und nach sollen sogar alle BlackBerry Geräte bei der U.S Air Force verschwinden. 

U.S. Air Force

Bereits im März 2012 kaufte die U.S Airforce 18.000 Apple iPads um Treibstoff und Druckerzeugnisse zu sparen. Nun werden wohl noch 5.000 iPhones folgen. Informationen der AirForceTimes zufolge möchte die U.S Air Force mit dem Umstieg auf die Apple iPhones auf moderne Technik setzen. BlacBerry hat sich ebenfalls bereits öffentlich zu dem Wechsel geäußert und betont, dass es für Regierungen nichts Sichereres gäbe als BlackBerrys. So wurden die BlackBerrys als einziges Produkt in ihrer Sparte mit dem “Authority to Operate”-Sicherheits-Zertifikat vom Verteidigungsministeriums ausgezeichnet.

via

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fenix 2: Garmin-Sportuhr mit neuen Trainingsoptionen und Smartwatch-Features

iconDie Outdoor-Uhr Fenix von Garmin hatten wir erst kürzlich auf ifun erwähnt. Per Software-Update wurde die Möglichkeit für die Anzeige der Bluetooth-Kopplung mit iOS-Geräten hinzugefügt und man kann das Gerät so um „Smartwatch-Funktionen“ erweitern. Die neu vorgestellte Fenix 2 wird diese zunächst nur per Beta-Software bereitgestellte [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SSL-Bug: Apples Sicherheitslücke gravierender als angenommen

Am Freitagabend hat Apple ein Update für sein mobiles Betriebssystem iOS veröffentlicht. Die Installation von iOS 7.0.6 und iOS 6.1.6 wird dabei zwingend empfohlen.

SSL FehlerEine verschlüsselte SSL-Verbindung sollte eigentlich sicher sein und keinen Zugriff auf die übertragenen Daten bieten, die über das Internet von A nach B übertragen werden. Ein klitzekleiner Fehler im Quelltext bietet jedoch ein Einfallstor für Hacker, die im Zweifel einen Blick in die verschlüsselten Daten werfen können. Das könntenPasswörter oder sensible Daten aus dem Online-Banking sein.

Mit iOS 7.0.6 und iOS 6.1.6 hat Apple genau diese Sicherheitslücke geschlossen – eine Installation wird daher dringend empfohlen. Vor allem dann, wenn man sich viel in öffentlichen Netzwerken aufhält, in denen sich auch potentielle Hacker herumtreiben. Auch wenn die Gefahr für den Einzelnen ohne Zweifel gering ist, sollte Vorsicht geboten sein.

Betroffen sind nämlich auch Mac-Nutzer, wie Apple kürzlich bekannt gegeben hat. “Wir kennen das Problem und arbeiten bereits an einem Software-Fix, den wir sehr bald veröffentlichen”, sagte eine Apple-Sprecherin der Nachrichtenagentur Reuters. Von der Sicherheitslücke ist natürlich der Safari-Browser betroffen, aber auch andere Apps, die auf die Apple-Schnittstelle zugreifen. Sicher unterwegs ist man dagegen mit Firefox oder Chrome. Ob der eigene Browser betroffen ist, kann man auf dieser Webseite herausfinden.

Der Fehler liegt in Zeile 1970 dieser Quelltext-Datei, in der Apple den Sprungbefehl “goto fail” gleich doppelt aufruft. Was genau dabei zu der schwerwiegenden Lücke führt, hat Google-Mitarbeiter Adam Langley auf seiner Webseite erklärt.

Wir halten fest: Die Welt geht durch Apples Fehler sicherlich nicht unter, trotzdem sollte man auf dem Mac bis zur Veröffentlichung des Software-Updates in öffentlichen Netzwerken Vorsicht walten lassen. Ebenso ist davon auszugehen, dass die aktuelle Beta-Version von iOS 7.1 noch nicht mit dem Sicherheitsupdate versorgt wurde.

Der Artikel SSL-Bug: Apples Sicherheitslücke gravierender als angenommen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt TestFlight-Mutterunternehmen Burstly

Apple soll das Unternehmen Burstly erworben haben, wie ungenannte Quellen gegenüber TechCrunch bestätigt haben. Gemäss den Insidern wurde die Übernahme bereits vollzogen und das Team von Burstly arbeitet schon bei Apple. Eine Apple-Sprecherin hat das Gerücht weder bestätigt noch dementiert. Die Sprecherin liess sich die Standard-Aussage entlocken, dass Apple von Zeit zu Zeit kleinere Unternehmen übernimmt und die Pläne für diese Unternehmen nicht öffentlich diskutiert werden. Dies kann aber meist als Bestätigung interpretiert werden, da Apple fast bei allen ihrer jüngsten Firmen-Übernahmen als Reaktion auf entsprechende Anfragen dies verlauten liess.

Burstly verfügt momentan über mehrere Produkte für App-Entwickler. Zum einen gehört die Werbe-Management-Plattform «SkyRocket» zum Portfolio, dank welcher App-Entwickler den Werbeerlös mit ihren Programmen maximieren können. Ein weiteres Produkt des Unternehmens ist die Entwicklungs-Plattform «TestFlight». Mit Hilfe dieser Plattform lassen sich Testversionen von Apps an Tester verteilen und die Verbreitung der Apps lässt sich direkt überwachen.

Screenshot des Testflight-Dashboards

Indizien für Übernahme durch Apple

Obwohl es noch keine offizielle Bestätigung von Apple über den Kauf gibt, deuten doch einige Indizien darauf hin, dass das Gerücht stimmen könnte. So hat TestFlight in der letzten Woche angekündigt, dass die Plattform das mobile Betriebssystem Android ab dem 21. März nicht mehr unterstützt. Zudem beenden die Entwickler von TestFlight die SDK-Unterstützung für neue Anwender. Existierende Teams sollen weiterhin in der Lage sein, Builds von Programmen mit dem TestFlight SDK hochzuladen.

Auch hat sich Burstly dazu entschlossen, die Analyse-Plattform für mobile Geräte — FlightPath — einzustellen. Die Plattform wurde im letzten Jahr lanciert und befand sich seitdem im Beta-Stadium. Personen, welche die Webseite von FlightPath nun aufrufen wollen, werden neu direkt auf die Webseite von TestFlight verwiesen. Es ist unklar, wieso das Unternehmen FlightPath beendet hat. Die Plattform befand sich in einem wachsenden Marktumfeld, wo sich auch neue Player gut etablieren können.

Unklare Kommunikation sorgt für Verwirrung

Für Entwickler sind die nun vorgenommenen Änderungen besonders ärgerlich. Dies ist nicht nur der Fall, weil die Produkte sehr kurzfristig vom Markt genommen worden sind. Die Kommunikation zu den gemachten Änderungen ist auch intransparent. Beschwerden, die das Unternehmen zum Beispiel via Twitter erreichen, werden aktuell nicht direkt beantwortet. Stattdessen werden die Beschwerdeführer auf das Kontaktformular des Unternehmens verwiesen. Die Entwickler von TestFlight verzichten darauf, öffentlich klar Stellung zu beziehen.

Was hat Apple mit Burstly vor?

Unklar ist, welche genauen Ziele Apple mit dem Erwerb von Burstly verfolgen könnte. Dank dem abgeschotteten System von iOS hat es Apple Plattformen wie TestFlight erlaubt, ein beachtliches Wachstum zu erzielen. Über diese Plattformen lassen sich beliebig viele Testlizenzen von Programmen vergeben, womit sich Tester bereits vor der Veröffentlichung der App im iOS App Store ein eigenes Bild des Programms machen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei Netto, PayPal und Müller

Die neue Woche beginnt wieder einmal mit guten Nachrichten für alle Schnäppchenjäger. Und zwar sowohl in Deutschland, als auch in Österreich: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. Dieses Mal sind es die Filialen der Drogeriemarktkette Müller, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dort bekommt man in dieser Woche 20% Rabatt auf die iTunes- und AppStore-Karten mit einem aufgedruckten Wert von € 25,-. Aber Achtung: Die Aktion gilt in Deutschland nur bis Samstag, den 01. März 2014 bzw. solange der Vorrat reicht. In Österreich endet die Aktion am Dienstag, den 25. Februar 2014.Die Anzahl der Karten pro Kunde und Einkauf ist auf vier Stück begrenzt. Bei Netto benötigt man einen Coupon aus dem aktuellen Prospekt, mit dem man die € 25,- Karte dort ebenfalls für € 20,- erhält. Hier gilt die Aktion bis Samstag, den 01. März 2014. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten kann sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an Peter, Andreas und Paul!)

Und wenn man die Guthaben lieber von zuHause aus kaufen möchte, lohnt mal wieder ein Abstecher zu PayPal, wo man derzeit immrhin 10% Rabatt auf die Karten im Wert von € 25,-, € 50,- und € 100,- erhält.

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mad Catz C.T.R.L.i: der nächste iOS-7-Spielecontroller auf Mobile World Congress vorgestellt


Eigentlich war der Mobile World Congress in Barcelona, der seit heute für vier Tage in Barcelona stattfindet und die bedeutendste Mobile-Messe der Welt ist, in den vergangenen Jahren für uns iOS-Gamer nicht wirklich interessant. Doch dieses Jahr ist es zumindest aus einem Grund anders. Denn wie die amerikanischen Kollegen von engadget.com berichten, wird im Rahmen der Messe der nächste iOS-7-Spielecontroller vorgestellt: der Mad Catz C.T.R.L.i.

Auch wenn der Name etwas gewöhnungsbedürftig klingt, sind die bisher bekannten Fakten durchaus vielversprechend. Das Gerät kommt mit einem entfernbaren Clip, in den ein iPhone oder iPod touch eingespannt werden kann. Da sich das Gadget allerdings mit Bluetooth und nicht via Kabel bzw. direktem Lightninganschluss mit dem iOS-Gerät verbindet und dieses auch nicht wie bei den Konkurrenten von Logitech und MOGA in den Controller einspannt wird, ist der Mad Catz C.T.R.L.i auch für das iPad nutzbar. Also wie der SteelSeries Stratus, den wir euch heute noch in einem ausführlichen Testbericht vorstellen wollen.

Auch beim Layout geht der Mad Catz C.T.R.L.i einen etwas anderen Weg, denn er ist laut Quelle weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 2014: Das ist der Fahrplan für heute

Nachdem das Olympische Feuer gestern in Sotschi erloschen ist, brennt in Barcelona anlässlich des Mobile World Congress die Luft. Dort gibt sich ab heute die flammende Technik-Elite die Klinke in die Hand. Von Samsung über Nokia bis Sony – alle werden ihre heißesten Neuheiten präsentieren. Glühend vor Begeisterung präsentiert sich das “Who-is-Who” der Branche gewohnt ausladend auf den Keynotes. Damit ihr die Übersicht nicht verliert und der Blick über den Tellerrand nicht zu kurz kommt, wollen wir euch an diesem Montagmorgen den Fahrplan für den Mobile World Congress 2014 anreichen.

mobile world congress 2014 mwc 14 MWC 2014: Das ist der Fahrplan für heute

Gestern: Huawei und LG präsentiert neue Smartphone-Generation.

Einen Nachtrag sind wir euch noch schuldig: Huawei hat bereits gestern seine Keynote gehalten und das Ascend G6 präsentiert. Das dünne Smartphone des chinesischen Herstellers macht insbesondere durch die 5 MP Frontkamera mit Weitwinkelobjektiv von sich reden. Ausgelöst werden kann die Cam aber nicht nur per Fingertipp, sondern auch über die Stimme oder durch ein Lächeln des Nutzers. Rückwärtig stehen 8 MP parat. Hinter dem 4,5 Zoll Display findet sich ein 1,2 GHz starker Quad-Core-Prozessor. Als Betriebssystem fungiert Android 4.3. Ab April ist das Ascend G6 für 249 Euro in Deutschland zu haben.

Außerdem hat LG mit dem LG Pro 2 auf sich aufmerksam gemacht. 5,9 Zoll misst der Gigant, der von einem 2.26 GHz Quad-Core angetrieben wird. Auf dem Smartphone ist Android 4.4.2 KitKat installiert. Preise und Release-Termine wurden aber nicht genannt.
630x357xlg g pro2.jpg.pagespeed.ic .P5UUf GV8U MWC 2014: Das ist der Fahrplan für heute

8:30 Uhr: Sony mit Z1-Nachfolger.

Sony eröffnet nachher den Reigen der Events gleichzeitig mit Nokia. Gerüchten zufolge wird der japanische Hersteller in Barcelona vordergründig den Z1-Nachfolger präsentieren, aber auch mit einem Xperia Tablet Z, Xperia Tablet Z2 und einem preisgünstigeren Mittelklasse-Modell Xperia G aufschlagen. Wer das Sony-Event verfolgen möchte, kann hier einen Live-Ticker erreichen.

8:30 Uhr: Nokia fischt im Android-Bereich.

Wer lieber dem Nokia-Event zur gleichen Zeit beiwohnen will, ist für einen Livestream hier richtig. Der finnische Hersteller wird neben dem Lumia 930 und dem Lumia 630 wohl mit einem Android-Smartphone namens Nokia X Normandy für viel Wirbel sorgen. Hier wurde im Vorfeld viel spekuliert.

20:00 Uhr: Samsung Pressekonferenz "Unpacked 5".



Erst heute Abend betreten dann die Südkoreaner die Bühne. Mit dem Samsung Galaxy S5 und/oder dem Note 3 stellt der Konzern seine neuen Flaggschiffe vor. Wir werden uns dann am Abend höchstwahrscheinlich mit den Neuerungen der direkten Apple-Konkurrenz melden. Ihr könnt einen Livestream des Events hier oder auf dem Youtube-Channel verfolgen.

Weitere Speaker auf der Keynote.

Außerdem haben sich für den MWC 2014 hochkarätige Sprecher angekündigt. Mark Zuckerberg, CEO und Gründer Facebook, wird am Montag, 18 Uhr auf der Bühne stehen. Auch Virginia Rometty, CEO IBM, Jan Koum, CEO WhatsApp und Timotheus Höttges, CEO Deutsche Telekom AG, sind im Laufe der Woche anwesend. Livestreams dazu werden auf hier bereit gestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cyclist Log

Mit Cyclist Log können Sie ganz leicht Ihre Radfahrten zurückverfolgen, indem Sie für jede Ausfahrt Distanz und Zeit eintragen.

● Verwenden Sie die integrierte Karte, um Ihre Route zu planen, oder wenn Sie ein iPhone benutzen, verfolgen Sie einfach Ihren Weg mit GPS.*
● Sehen Sie sich einen Kalender an, der zeigt, an welchen Tagen Sie kürzlich radelte sind.
● Sehen Sie sich Statistiken und Diagramme Ihres wöchentlichen, monatlichen und jährlichen Fortschritts an.
● Kategorisiert Protokolleinträge mit benutzerdefinierten Etiketten.
● Synchronisation mithilfe von iCloud.
● Teilen Sie auf dailymile.com, Twitter, Facebook.
● Importieren und exportieren Sie Daten in CSV.-Format. Möglichkeit, GPX-Dateien zu importieren.

*Dauerhafter Betrieb des GPS im Hintergrund kann die Akkulaufzeit deutlich verkürzen.

Download @
App Store
Entwickler: FikesFarm, LLC
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab heute iTunes-Karten mit 20 Prozent Rabatt

Heute geht es wieder los mit 20 Prozent Rabatt bei iTunes-Karten. Am Wochenende haben wir Euch schon vorgewarnt.

Hier aber gern noch mal eine kurze Erinnerung zum Wochenanfang. Bis einschließlich Sonnabend geht der Drogerie-Markt Müller an den Start. Ihr bekommt die 25-Euro-Karte eine Woche für 20 Euro. Das macht 20 Prozent Ersparnis – hier der Filialfinder. Die Höchstabgabe ist auf vier Karten pro Person beschränkt.

Auch Netto bietet Rabatt

Und auch Netto (Filialfinder) zieht mit den gleichen Spar-Konditionen nach. 20 Prozent Rabatt auf 25-Euro-Karten gibt es bei Vorlage des Prospekt-Coupons. Euer Guthaben könnt Ihr wie immer im App Store, iTunes Store und Mac App Store ausgeben (danke an Marco und Anni für Tipp und Screenshot):

Mueller 24 02 2014 itunes karten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off HoudahGeo

HoudahGeo helps you remember not only when, but where you took your photos! Just like new GPS-enabled cameras, HoudahGeo records latitude, longitude, and altitude information right to your image data file. Don’t have a GPS device? No problem! Just drop a pin on the map where you took your photo and HoudahGeo will tag it with the correct location.”

Purchase for $14.50 (normally $29) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snake für iOS7

Genieße das klassische Snake Spiel, aber jetzt auf deinem nagelneuen iPhone.Spiele Snake nun und schlage deinen Facebook-Freunde.

Todsicher hast du Snake vor langer Zeit auf deinem alten Nokia Handy aus den 90-er Jahre. Jetzt haben wir das beste dieses wunderbaren Spiels angenommen um es zu einschlagen!

Die erste Version (1.4) beinhaltet
# Revolutionäres Snake app Design# Unglaubliche Hochleistungberührung
# Fünf Geschwindigkeitsstufen
# Tolle Designs verfügbar
# Facebook-Freunde Bestenliste
# Persönlicher Punktestand mit Screenshots
# Klassische Snake Spielmodi: Normal und Jailed
# Einleitungs-Musik von DoKashiteru
# Hübsche Spieleffekte
# Lautstärkeneinstellung
# Spielpause jederzeit
# Punktestand teilen per Facebook, Twitter, E-Mail und Message.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HoudahGeo 50% off today

HoudahGeo

HoudahGeo is a one-stop photo geocoding solution for OS X. Export geotags to EXIF, XMP and IPTC. GPS device optional.

HoudahGeo helps you remember where you took your photos! Just like a GPS-enabled camera, HoudahGeo records latitude, longitude, and altitude information right to your image data file. Don't have a GPS device? No problem! Just drop a pin on the map where you took your photo and HoudahGeo will tag it with the correct location. Get all the benefits of a GPS-enabled camera without spending hundreds of dollars with HoudahGeo.

HoudahGeo caters to two very different needs:

  • Geotagging for archival purposes using EXIF, XMP and IPTC tags
  • Geocoding for publishing to Google Earth, Flickr, EveryTrail, Evernote or locr

HoudahGeo works best in conjunction with a GPS track logging device or smartphone app. HoudahGeo connects directly to many brands and models of GPS track loggers. It also reads GPX, NMEA, LOG, TES, ... and TCX files created by third party software.

HoudahGeo integrates with the gps4cam iPhone application. In addition to providing track logging services, gps4cam also makes it incredibly easy to input camera clock settings in HoudahGeo. Camera clock info is the single question HoudahGeo needs answered in order to get automatic geocoding right. Thanks to gps4cam getting this right is now trivial: just hand HoudahGeo a photo of the QR code displayed by gsp4cam.



More information

You have less than 0 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #366 (goto fail;)

News

Picks

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.0.6 Jailbreak: SSLPatch in Cydia macht gejailbreakte Geräte sicher

Der SSL-Bug zieht weite Kreise. Nachdem Apple iOS 7.0.6 (iOS 7.0.6 Jailbreak hier) veröffentlicht hat, um das Problem unter iOS zu beheben, wurde in der Zwischenzeit bekannt, dass auch Mac OS X betroffen ist. Somit sind aktuell bis zum nächsten Update ALLE Computer mit Mac OS X 10.9 nicht sicher! Es kann für die Sicherheit von vermeintlich verschlüsselten Verbindungen (z.B. Online-Banking) NICHT garantiert werden bzw. Daten können innerhalb eigentlich “sicherer” Sitzungen abgefangen und manipuliert werden. 

Durch eine “Man in the Middle” Attacke kann sich ein potenzieller Angreifer Zugriff auf die Daten verschaffen, die per SSL übertragen werden. Unter OS X sorgt ein falsch gesetztes gotofail; im Code dafür, dass das oben erwähnte Szenario überhaupt möglich ist. Der Bug scheint mit iOS 6 bzw. OS X Mavericks 10.9 begonnen zu haben und wurde jetzt erst entdeckt.

Auf dieser Test-Seite könnt ihr sehen, ob euer Browser von der SSL-Sicherheitslücke betroffen ist.

Gegenmaßnahmen sind unter OS X zum aktuellen Zeitpunkt leider nicht möglich. Unter iOS haben wir in vergangenen Artikeln bereits empfohlen, SOFORT auf iOS 7.0.6 zu gehen. Ohne Jailbreak ist ein solches Update entweder per iTunes oder ganz bequem OTA möglich.

Wer einen Jailbreak (z.B. unter 7.0.4) hat und keine Lust auf die typische iTunes-Wiederherstellung + Backup-Restore hat, für den gibt es in Cydia vom Entwickler Ryan Petrich jetzt den SSLPatch. Dieser Fix sorgt dafür, dass euer iOS-Gerät auch auf Firmwares < 7.0.6 zu 99% geschützt ist. Die restlichen 1% deshalb, da der SSLPatch in root-Apps (Cydia oder iFile) oder im Safe Mode (Respring-Crash) nicht funktioniert. Ansonsten seid ihr damit aber optimal geschützt.

ssslpatch

Wenn ihr den Repo von Ryan Petrich noch nicht installiert habt, geht unter Verwalten auf Quellen und fügt die neue Quelle

http://rpetri.ch/repo

hinzu. Dann die Quellen aktualisieren. Schließlich auf den Reiter Suche in Cydia gehen und nach dem Paket SSLPatch suchen. Diesen installieren, Respring oder Reboot und fertig.

Sobald Apple ein Update für Mac OS X bereitstellt, berichten wir darüber. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 2014: ShowStoppers Event - Plantronics, Emporia, Garmin

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	showstoppers.jpg
Hits:	2252
Grösse:	281.7 KB
ID:	150848 Einen Tag vor dem offiziellen Beginn des MWC in Barcelona finden traditionell kleinere Events im Rahmen der Messe statt. Wir von PocketPC.ch waren für euch am ShowStoppers Event heute um 16:00 anwesend und konnten einige nützliche Gadgets anschauen. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Tassen-Cover

iGadget-Tipp: iPhone Tassen-Cover ab 4.73 € inkl. Versand (aus China)

Das erste Cover mit Henkel.

Aber nicht aus Versehen Kaffee rein gießen!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Du bist das CSS zu meinem HTML

CSS HTML

Wenn verliebte Nerds sich etwas zu sagen haben, dann bestimmt “You are the CSS to my HTML”.

Pop + Shorty

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: