Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.689 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Sonstiges
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Robbie Williams
6.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
KC Rebell
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Matthew Costello & Neil Richards
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Nadine Buranaseda
10.
Judy Astley
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

357 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

21. Februar 2014

One Man Group

Macadelic-2

Haben Sie sich schon immer gewünscht, so virtuos wie ein Musiker der Blue Man Group zu sein? Der Spielzeughersteller ToyQuest hat jetzt die Lizenz zum Nachbau der Krachmacher erhalten und direkt die ersten Instrumente auf den Markt gebracht. Darunter ein Keyboard und ein Schlagzeug-Set mit Percussions-Rohre und iPod Dock.

MusicThing | Was ist Blue Man Group?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fast Video Player & Downloader Pro – Schneller Sync & kostenloser Video Player und Downloader

Jetzt kannst du Millionen kostenloser Videos aus dem Internet auf dein iPhone, iPod, iPad herunterladen!
Fast Video Player ist ein voll ausgestatteter Video-Player und unterstützt fast alle Formate.

HAUPTFEATURES

Internet-Browser
eingebaut und multi-tab-fähiges Browsen
unterstützt Vollbildmodus
Lesezeichen-Verwaltung

Musik- & Video-Player
Video-Playback von fast allen Formaten
bis hin zu DV, HD 720p, Full HD Qualitätsdateien

Download-Manager
ultraschnelle Download-Geschwindigkeit mit Cache
Downloads pausieren, fortsetzen oder abbrechen
Hintergrund-Download
unterstützt simultane Downloads!

Datei-Manager
Umbenennen, Verschieben, Löschen und Suchen deiner Dateien
Sortieren nach Name, Datum und Typ
unterstützt iTunes File Sharing Folder
USB-Export auf den PC

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

freie Musik Video Downloader Pro

freie Musik Video Downloader Pro ist ein voll ausgestattetes Downloader und Datei-Manager , mit dem Sie nichts herunterladen ( mit Musik -, Video- , Foto-und andere Dateien) auf Ihrem iPhone, iPod Touch oder iPad erlaubt .

die App können verschiedene Dateiformate (einschließlich Word- & Excel , PDF , JPG , PNG , GIF und andere einfache Textdatei) .

Coole Cloud-Storage- Funktion erlaubt die App, die Sie senden zweckmäßig oder Download von Dateien zu / von Dropbox, SkyDrive und GoogleDrive .

kann die App übertragen und Herunterladen von Dateien zu / von Ihrem PC oder Mac via WiFi-Verbindung.

Der Präfekt Werkzeug mit Downloader , Browser- , Datei-Manager und -Spieler, Zip-Tool und Dokumenten-Viewer kombinieren erfüllen alle Ihre Lust.

FEATURES:

Volles Portrait & Landscape-Modus unterstützt

Unterstützen iOS5 und iOS6 unterstützen alle Geräte iPhone , iPad und iPod .

100% iphone5 Retina Unterstützung

Web Browser

- Erfassung von Bild Webseite

- Drücken Sie einen Download-Link , Play-Taste oder Video-Thumbnail Bild um die Datei herunterzuladen

- Tippen und halten Sie auf ein Bild, um es zu laden

- Bietet eine User Experience sehr ähnlich Safari

- Voll ausgestattete Lesezeichen-Manager

- History Unterstützung

- Lesezeichen -Manager

- Full -Screen-Modus

- Integrierte Web-Suche

Download-Manager

- Schneller Download-Geschwindigkeit

- Unterstützung für Video-, Musik -, Bild- , ZIP- und pdf, etc alle Dateien im Format downloaden

- Unterstützung m3u8 Format Stream und Video- Download

- Unterstützung mehrerer Download auf einmal

- Schneller Download-Geschwindigkeit

- Unterstützt die Wiederaufnahme von unterbrochenen Downloads

- Live- Download-Fortschrittsbalken,

- Immer mit korrekten Dateinamen downloaden

Zip / Unzip / UnRAR featgure :

-Unzip/UnRAR Dateien aus vielen anderen Anwendungen .

-Unzip/UnRAR Datei aus Email .

Compress – Dateien in ZIP-Datei.

- Öffnen und extrahieren Datei mit Passwort geschützt.

- Öffnen und Extrahieren von Dateien aus anderen komprimierten Dateiformaten : RAR, ZIP , TAR, GZIP .

Cloud Storage Service:

- Die App ermöglicht Ihnen das Senden und Herunterladen von Dateien zu / von Dropbox, SkyDrive und GoogleDrive .

Documents Viewer und Datei-Manager

- Geheime Datei oder einen Ordner mit Passwort

Unterstützt Ansicht PDF-Datei, Microsoft Office-Dokumente (Word & Excel).

- Anzeigen von Bilddateien (JPG, PNG , GIF, TIFF und andere) und andere Text-Datei .

- Ordner und Unterordner Unterstützung.

- Erstellen neuer Ordner

Umbenennen – , Film- , Datei löschen .

- Versuchen Sie Datei unbekanntes Format öffnen

Dateien als E-Mail- Anhänge – senden

-import Foto Album

importieren Video Camera Roll

Übertragen Funktion :

- WiFi – Übertragung Funktion , lassen Sie senden und Herunterladen von Dateien zu / von Ihrem PC oder Mac .

- Update-Dateien von iTunes.

- Import und Compress Fotos und Videos von Camera Roll .

Import – und Compress Fotos und Videos von Photo Album .

- iTunes Filesharing Ordner

Andere Funktion :

- Öffnen Sie eine Datei in einem anderen App.

Senden – Datei in E-Mail .

- Passwortschutz Schloss.

Die App unterstützt die folgenden Formate können Sie öffnen und fast jedes Dateiformat in Ihrem i- Device:

-PowerPoint

-Excel

-Word

-PDFs

-Pages

-Images

-Web Files

-Audio

-Video

-Zip Files

-RAR Files

Unterstützen iOS5 und iOS6 unterstützen alle Geräte iPhone, iPad und iPod.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitsupdate für iOS 6 und 7

Sicherheitsupdate für iOS 6 und 7

Apple hat außer der Reihe eine wichtige Security-Aktualisierung für die letzten beiden Hauptversionen seines Mobilbetriebssystems für iPhone, iPod touch und iPad vorgelegt. Apple-TV-Geräte sind auch betroffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.0.6 Bugfix Update – Download Links

iOS-7.0.6-on-iPhone-and-iPad

Apple hat heute Abend iOS 7.0.6 veröffentlicht.

Das kleine Update ist ein reines Bugfix Update und behebt einen Fehler mit SSL Verbindungen. Im Unterschied zu iOS 7.0.5, welches nur für das iPhone 5S und 5C erhältlich war, gibt es iOS 7.0.6 für alle iOS 7 fähigen Geräte.

Wie immer lässt sich das zwischen 15 und 39 MB grosse Update entweder per OTA (Over The Air) direkt auf das Gerät, oder dann via iTunes laden.

iOS 7.0.6 Download Links:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.0.6: Apple veröffentlicht Sicherheitsupdate

Ab sofort steht für alle iPhone- und iPad-Nutzer iOS 7.0.6 zum Download bereit.

iOS 7.0.6Apple hat vor wenigen Stunden ein Sicherheitsupate für iOS 7 freigegeben. Das Mini-Update behebt ein Problem beim Überprüfen der SSL-Verbindung. Weitere neue Funktionen sind nicht verfügbar, diese werden erst mit iOS 7.1 Einzug erhalten.

Das 13,6 MB große Update kann direkt auf iPhone und iPad bezogen werden, optional erinnert auch iTunes an das Update, insofern ein Gerät angeschlossen ist. Für ältere Geräte wurden außerdem iOS 6.1.6 freigegeben. Das Update auf Version 7.1 wird für März erwartet, hier müssen wir uns noch ein wenig gedulden.

Das Installieren des Updates wird natürlich allen Nutzern empfohlen, auch wenn nur marginale Änderungen vorgenommen wurden. Wenn das große Update auf iOS 7.1 ansteht, werden wir euch natürlich informieren. Bis dahin wünschen wir ein schönes Wochenende. (Danke für eure Nachrichten!)

Der Artikel iOS 7.0.6: Apple veröffentlicht Sicherheitsupdate erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum ist der Kühler des iMac so leise?

Screen_Shot_2014-02-20_at_1111-640x372

Wiederum ist ein kleines Detail über den momentanen iMac, der gerade von Apple verkauft wird, aufgetaucht. Diesmal geht es um den sehr leisen Lüfter, der im iMac verbaut ist. Das Patent gibt Preis, dass sich Apple hier extrem viel Mühe gegeben hat, um den Lüfter und die damit verbundenen Lamellen so optimal wie möglich zu gestalten. Auch die Laufleistung des Lüfters ist extra auf diesen Zweck abgestimmt worden. Schon Steve Jobs merkte schon mehrmals an, dass ein Rechner der auf dem Tisch steht, sehr leise sein muss, um nicht den Arbeiter zu stören.

Vielleicht bald gar keine Geräusche mehr
Nachdem die Entwicklung immer weiter voranschreitet, könnte es durchaus soweit kommen, dass Apple mit einem Lüfter entwickelt, der noch leiser ist als der jetzige Lüfter. Mann kann zusätzlich auch davon ausgehen, dass diese Technologie dann in abgewandelter Form auch in anderen Produkten wie dem MacBook Pro oder dem MacBook Air zum Einsatz kommen wird. Somit könnte es sein, dass Apple bald alle Geräte “lautlos” machen könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie Jony Ive fast sein Designstudium abgebrochen hätte

jony ive

Jony Ive kennen wir alle als den Designer bei Apple, zuständig für Hardware und Software, als einer der gerne Techno Musik hört und auf die Farbe Weiß abfährt. Nachdem wir bereits hier 10 Geheimnisse von Ive aufgezählt haben und hier sein Erfolgsgeheimnis versucht haben zu lüften, gibt es nun eine weitere Geschichte über Sir Ive: Wie er fast sein Designstudium abgebrochen hat.

Während seines Studiums an der Universität von Newcastle (Newcastle Polytechnic Art School), verlor er das Interesse und die Motivation. Er stand kurz davor, sein Studium abzubrechen. Vater Mike Ive (Silberschmied und später Dozent für Industriedesign) war alles andere als von diesen Plänen begeistert. Mike konnte ein Gespräch mit dem angesagten Designer Tom Karen von Ogle Design und seinem Sohn arrangieren.

Der heute 87-jährige Karen sagte in einem Interview:

I worked with his father on the panel of a design competition for students. He got in touch with me a bit later and said, my son Jonathan’s at university in Newcastle and thinking about giving up his industrial design course. Maybe you could revive his interest?

Das Gespräch erzielte den gewünschten Effekt und Jony beschloss, sein Studium fortzuführen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCrypter – sichere Nachrichten/SMS/eMail/Text Verschlüsselung

Mit iCrypter™ verwandeln Sie Ihr Gerät in eine hochsichere Nachrichten-Verschlüsselungsmaschine, um SMS, e-Mail, iMessage, Facebook, Twitter, uvm. sicher senden und empfangen können.

Militärisch. Stark. Verschlüsselt
====================
iCrypter™ ist eine äußerst leistungsfähige Verschlüsselungsmaschine, die Ihre privaten und vertraulichen Nachrichten mit dem militärisch sicheren 256-Bit AES (Advanced Encryption Standard) Algorithmus verschlüsselt.

Das AES-256 Bit Verschlüsselungsverfahren gehört zu den Besten der Welt und wird für die Verschlüsselung staatlicher, industrieller und militärischer Dokumente mit höchster Geheimhaltungsstufe zugelassen.

Die Verschlüsselung selbst geschieht direkt auf Ihrem Gerät, und symmetrische Kryptografie garantiert, dass nur der vorgesehene Empfänger Ihre Nachrichten lesen kann.

So können sensible und vertrauliche Textnachrichten – egal ob SMS, E-Mail, Facebook™ und Twitter™ – sicher versendet und empfangen werden. Mit der Clipboard Funktion lassen sich verschlüsselte Texte in die Zwischenablage kopieren und so bequem in andere Schriftstücke einsetzen.

Ganz einfach. Verschlüsselt
=================
iCrypter™ ist trotz seiner modernen Sicherheitsfunktionen ganz leicht zu bedienen. Ihr Text ist in nur drei Schritten sicher vor Unbefugten:

1. Nachricht in iCrypter™ schreiben oder vorhandenen Text einfügen.
2. Mit persönlichem Kennwort verschlüsseln.
3. Die verschlüsselte Nachricht einfach auf dem gewünschten Weg an den gewünschten Empfänger versenden.

Und wenn Sie Ihren geheimen Text an Freunde bei Facebook™ senden oder auf Twitter™ veröffentlichen möchten, drücken Sie einfach auf den entsprechenden Button.

Der Empfänger Ihrer verschlüsselten Nachricht braucht Dank der intelligenten Textverlinkung nur die Nachricht anzuklicken. iCrypter™ startet automatisch und nach Eingabe des korrekten Kennworts, beginnt automatisch die Entschlüsselung.

Hängen Sie Ihrer Nachricht etwas an
======================
Nicht nur Texte lassen sich militärisch sicher verschlüsseln, sondern auch komplette Dateianhänge. Mit iCrypter™ besteht die Möglichkeit Fotos und Videos aus Ihrem Album oder Dokumente einer vertraulichen Nachricht anzuhängen und diese dann zusammen mit Ihrem Text zu chiffrieren.

Das iCrypter™ Kontaktbuch
=================
Nicht ein einziges mit dem Empfänger festgelegtes Kennwort müssen Sie sich merken, denn mit Hilfe des integrierten Kontaktbuchs, speichern Sie Ihre Verschlüsslungskennwörter – unabhängig von dem Kontaktbuch Ihres Apple™ Gerätes – zuverlässig ab. Das Kontaktbuch selbst ist ebenfalls mit dem 256-bit AES Verfahren vor unbefugten Zugriffen oder Verlust gesichert.

Twitter™, Facebook™ & Co.
=================
Nicht nur Texte sollen per SMS oder e-Mail sicher versendet werden, sondern auch Tweets bei Twitter™, Posts bei Facebook™ und natürlich Skype™ Nachrichten. Dies ermöglicht eine hochsichere, aber dennoch öffentliche Diskussion mit Freunden oder Gruppen, die das geheime Entschlüsselungskennworts wissen.

Im Fall der Fälle – Selbstzerstörung
======================
Sollte Ihr Apple™ Gerät verloren gehen oder gestohlen werden, so machen Sie sich auch dann über den Schutz Ihrer in iCrypter™ gespeicherten Kontakte und geheimen Verschlüsselungspasswörter keine Sorgen:
Mit aktivierter Selbstzerstörung kann iCrypter™ so eingestellt werden, dass alle in ihm gesicherten Einstellungen wie das Favoriten-Kontaktbuch nach fünf ungültigen Passworteingaben automatisch zerstört werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ich habe Hübsch gemacht!

LogEngine Image

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jony Ive wollte sein Design-Studium schmeißen

Apples Design-Chef Jonathan „Jony“ Ive gehört bei Apple zu den wichtigsten Mitarbeitern. Für einige Apple Fans ist er sogar das wichtigste Mitglied im Vorstand. Seit über 20 Jahren prägt Ive mittlerweile das Design von Apple Produkten. 1992 startete seine Karriere bei Apple, zunächst war er allerdings nur in beratender Funktion tätig. Seit 1997 fungiert der in London geborene Jony Ive als Senior Vice President bei Apple. Zusammen mit Steve Jobs hat er das Hardware-Design bestimmt. Seit Ende 2012 ist er nach dem Ausscheiden von Scott Forstall auch für das Software-Design mitverantworltich.

jony_ive

Wie nun bekannt wurde, hätte Jony Ive beinahe sein Design-Studium geschmissen. Ive studierte an einer Universität in Newcastle und überlegte, das Studium aufzugeben. Sein Vater, ein Silberschmied und später Dozent für Industriedesign, war von den Abbruchplänen seines Sohnes alles andere als begeistert.

Wie der Designer Tom Karen (geboren in Österreich und aufgewachsen in der Tschechoslowakei) nun in einem Interview mit dem Telegraph bekannt gab, habe ihn Ives Vater gebeten (beide waren befreundet), mit seinem Sohn zu sprechen, um diesen zu animieren, das Studium erfolgreich abzuschließen. Der Plan ging auf und Jony Ive absolute sein Studium. In wenigen Tagen wird Sir Jonathan Paul Ive 47 Jahre.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Testflight – und so profitiert Ihr als User

Burstly? Dürften die meisten von Euch noch nie gehört haben. Nun hat Apple die Firma aufgekauft.

Das große Aber: Aber was Burstly macht, könnte Euch schon mal untergekommen sein. Burstly ist die Firma hinter TestFlight. Mit TestFlight testen Entwickler ihre erstellten Beta-Versionen.

TestFlight

Einen TestFlight-Account vorausgesetzt, lassen sich so Apps vorab installieren, die erst in Kürze den Weg in den Store schaffen, aber bereits auf Herz und Nieren geprüft werden können. Übrigens: Das TestFlight-SDK ist bereits nicht mehr verfügbar. Auch einen Android-Support gibt es bei TestFlight nun nicht mehr…

Was User vom Zukauf haben

Auch noch im Burstly-Portfolio: SkyRocket (Mobile-Anzeigen), FlightPath (Statistik-App). Diese beiden Produkte dürften für Apple auch interessant, aber weniger relevant beim Zugriff auf Burstly gewesen sein. Und was habt Ihr vom TestFlight-Zukauf? Nach Lage der Dinge verbessert das TestFlight-System die Beta-Tests für Apps – und hier nennt 9to5Mac vor allem einen potentiellen App Store für Apple TV. Mit TestFlight könnte Apple hier und auch sonst im App Store die Qualität von Apps noch besser kontrollieren bzw. sicherstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geteilte Netzwerke: So verstecken Sie Ihren Mac

Bei der Arbeit am Mac in einem gemeinsam genutzten Netzwerk wird Ihr Rechner in der Standardeinstellung grundsätzlich bei anderen Mac-Anwendern im Finder angezeigt. Zwar können diese ohne Benutzernamen und Passwort nicht auf Ihren Rechner zugreifen, doch mit einem Klick können Sie sich auch ganz verstecken.Denn dass Sie im Netzwerk angezeigt werden, liegt an der Dateifreigabe. Und diese kann in den Systemeinstellungen unter Freigaben deaktiviert werden, indem Sie den Haken bei Dateifreigabe entfernen.   (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

winocm: iOS Hacker arbeitet demnächst für Apple!

Soeben gab der in der Jailbreak-Szene bekannte Hacker winocm bekannt, dass er demnächst für Apple arbeiten wird.

Winocm ist ein sehr talentierter Hacker, der uns in letzter Zeit immer wieder mit interessanten Dingen, die er mit seinen iDevices angestellt hat verblüfft hat. Zuletzt war er sogar am untehtered iOS 6.1.3 – 6.1.5 Jailbreak beteiligt. Doch ab nächstem Jahr wird winocm die Jailbreak-Community wohl verlassen. Denn “später in diesem Jahr” soll er angeblich für keine andere Firma als Apple selbst arbeiten. Dies gab winocm gerade auf Twitter bekannt.

Zum einen ist das natürlich ein großer Verlust für die Jailbreak-Szene, aber auch eine Riesenchance für winocm. Vielleicht wird uns seine Arbeit bei Apple irgendwann auch bereichern. Wir wünschen wincom viel Glück bei Apple!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.0.6

Apple stellt seit wenigen Minuten das kleine Update vom Betriebssystem iOS in der Version 7.0.6 zum kostenlosen Download bereit. Die Aktualisierung bessert einige Fehler im Zusammenhang mit SSL-Verbindungen aus. Des Weiteren veröffentlichte Apple neben iOS 7.0.6 auch iOS 6.1.6 für ältere iOS-Geräte.

Betriebssystem

Das neueste Update kann bequem über das Menü der Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung heruntergeladen werden. Alternativ ist eine Aktualisierung auch mithilfe von iTunes möglich.

Das nunmehr sechste Update von iOS 7 folgt knapp einen Monat nach der Veröffentlichung von iOS 7.0.5. In der Testphase befindet sich hingegen noch immer iOS 7.1. Dieses größere Update wird einige Verbesserungen beinhalten und Fehler beheben. Gerüchten zufolge ist mit dem finalen Release von iOS 7.1 nicht vor Mitte März zu rechnen.

iOS 6.1.6 ist das zweite Update des heutigen Tages. Diese Version ist für das iPhone 3GS und den iPod touch der vierten Generation vorgesehen, die beide nicht mit iOS 7 ausgestattet werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Developer-Center: Apple nimmt Macher hinter Testflight auf

Apple kauft Burstly. Eine Übernahme, die für die Endbenutzer von geringerer Bedeutung sein dürfte, für Entwickler aber umso mehr. Mit dem nun bestätigten Zukauf der Testflight-Macher könnte es Apple künftig von Haus aus leichter machen, Apps vor dem Release im App Store ausführlich zu testen. Im Einklang mit dem Kauf stehen jüngste Wünsche von Entwicklern, die eine leichtere Handhabung mit Vorabversionen forderten.

20121028 115035 Für Developer Center: Apple nimmt Macher hinter Testflight auf
Aber nicht nur Testflight steht stand unter der Obhut von Burstly. Das Unternehmen entwickelte mit FlightPath, einem Statistik-Dienst für Apps, und SkyRocket, einem Portal für mobile Werbeplätze, außerdem zwei interessante Projekte, die sich in das Ecosystem hinter dem App Store einpflegen könnten und sollten.

Bleibt abzuwarten, wann die ersten Auswirkungen zu spüren sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shortnews: Apple veröffentlicht iOS 7.0.6 [UPDATE]

ios7-140221

Ziemlich überraschend hat Apple vor gut einer Stunde ein Update für iOS 7 zum Download bereitgestellt. Im Prinzip handelt es sich um ein Sicherheitsupdate (iOS 7.0.6, nuild number 11b651), wo ein Fehler bei der Überprüfung einer SSL-Verbindung behoben wird. Neuerungen sind bis jetzt keine bekannt. Es wird auf jedem Fall jedem User empfohlen, dieses Update zu installieren. Sollte es weitere Details zu diesem Update geben, werden wir am morgigen Samstag darüber berichten.

[UPDATE]
Zusätzlich zum Update für iOS 7 wurde auch iOS 6.1.6 (für das iPhone 3 GS und den iPod touch 4G) und das Apple TV-Update 6.0.2 (ab der 2. Generation) von Apple bereit gestellt. Es wird bei allen Updates derselbe Fehler behoben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird die iPad mini-Linie 2014 zusammengelegt?

ipadminispacegray

Das iPad mini und das iPad mini Retina werden im Moment fast zu gleichen Mengen verkauft und es gibt auch in der Preisgestaltung nur kleine Unterschiede bei den Geräten. Aufgrund dieser Zahlen haben wir uns gedacht, dass es doch für Apple wesentlich sinnvoller wäre, die beiden Produkte im Jahr 2014 zusammenzulegen, als weiterhin 2 verschiedene Modelle im Programm zu haben und die Kunden damit zu verwirren. Die Verwirrung wird dadurch geschürt, dass das iPad mini und das iPad Mini Retina fast das gleiche Aussehen haben und dadurch optisch kaum zu unterscheiden sind.

War das iPad mini Retina eine “Notlösung”?
Im Jahr 2013 hat Apple kurzerhand das iPad mini Retina vorgestellt, aber nicht aktiv beworben, da die Stückzahlen einfach zu gering waren und man hohe Lieferzeiten verhindern wollte. Apple wollte vielleicht mit dem alten iPad mini diesen Effekt etwas abschwächen, um die Verkaufszahlen weiterhin hochzuhalten. Nun ist die Produktion eingespielt und es ist sicherlich so, dass das iPad mini Retina deutlich besser in den heutigen Markt passt als das ältere iPad mini. Somit wäre es nur sinnvoll, wenn Apple im Jahr 2014 ein iPad mini Retina 2 auf veröffentlichen und alle anderen Produkte einstellen würde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ListBook: Kleine, aber feine To-Do-App erhält großes Update mit iOS 7-Design

Eigentlich bietet Apple mit der eigenen Erinnerungen-App schon eine annehmbare To-Do-Liste. Wer auf andere Entwickler setzen will, findet jetzt die Alternative ListBook im neuen Gewand.

ListBook 1 ListBook 2 ListBook 3 ListBook 4

ListBook steht als Universal-App (App Store-Link) im deutschen App Store bereit und kann dort zum Preis von 2,69 Euro erstanden werden. Zum Download der komplett in deutscher Sprache lokalisierten Applikation solltet ihr auf euren iPhones, iPod Touch oder iPads 3,5 MB freihalten und auch über iOS 7.0 verfügen, um ListBook nutzen zu können.

Bereits in der Vergangenheit haben wir euch ListBook in einem Testbericht vorgestellt. Nun haben die Entwickler der noidentity GmbH ihre Applikation auf die Version 4.0 geupdated, in der zahlreiche Neuerungen und auch ein an iOS 7 angepasstes Design realisiert worden sind. 

Doch was kann ListBook eigentlich alles – und gibt es Unterschiede zur Apple-eigenen Erinnerungen-App? Prinzipiell gibt es viele Funktionen dieser beiden Programme, die sich überschneiden. So lassen sich unendlich viele Listen mit beliebigen Einträgen anlegen, diese mit Benachrichtigungen, entweder zeit- oder ortsbasiert, versehen, und per iCloud mit verschiedenen Geräten synchronisieren. Anders als bei der Apple-App hält ListBook allerdings noch weitere kleine Features bereit, die das werksseitig auf jedem iDevice installierte Programm nicht bietet. So gibt es unter anderem eine Filter-Option für bereits erledigte Einträge, eine frei einstellbare Schriftgröße und auch die Möglichkeit, unerledigte Listeneinträge als Badges auf dem App-Icon anzeigen zu lassen. Diese Funktion lässt sich für jede erstellte Liste einzeln aktivieren oder ausschalten.

Mit dem großen Update auf Version 4.0 gibt es nun ein komplett überarbeitetes Design, das mir im Vergleich zur alten Gestaltung noch einmal um einiges besser gefällt und deutlich zur Übersichtlichkeit beigetragen hat. Zur Personalisierung kann man jetzt außerdem von sechs verschiedenen Farb-Themes Gebrauch machen, um ListBook an die eigenen Vorlieben anzupassen. Alle Listen lassen sich nun auch nicht nur per E-Mail, sondern auch per AirDrop versenden.

Neben den üblichen performanten Verbesserungen und zahlreichen Bugfixes hält der Changelog von Version 4.0 auch neue Gesten bereit, um nun noch einfacher neue Listen erstellen zu können. Im durch einen Rechtswisch jederzeit erreichbaren Hauptmenü kann der Nutzer jetzt einfach mit dem Finger nach unten ziehen, um eine neue Liste anzulegen. In der Listenansicht selbst lassen sich auf diese Weise auch weitere Einträge erstellen. Letztendlich muss natürlich jeder User wissen, ob er neben der eigentlich schon gut durchdachten Erinnerungen-App von Apple diese kleinen Zusatzfeatures benötigt – oder vielleicht auch einfach Gefallen am Design von ListBook gefunden hat.

Der Artikel ListBook: Kleine, aber feine To-Do-App erhält großes Update mit iOS 7-Design erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach iOS 7.0.6: Apple schiebt iOS 6.1.6 nach

Gerade eben hat Apple wie berichtet iOS 7.0.6 veröffentlicht. Behoben wird ein Problem beim “Überprüfen von SSL-Verbindungen”.

Doch das war noch nicht alles für heute Abend: Wer ein iPhone 3GS oder einen älteren iPod touch 4. Gen. unter iOS 6 nutzt, bekommt ebenfalls eine Aktualisierung von Apple spendiert – auf iOS 6.1.6. Hier wird das gleiche Problem wie bei iOS 7.0.6 behoben. Ein etwas seltsames Vorgehen, denn Apple gibt eigentlich keine Updates mehr für alte Versionen aus. Ebenso wie iOS 7.0.6 kann iOS 6.1.6 via iTunes oder auch über Eure Software-Aktualisierung direkt auf dem iPhone, iPod oder iPad geladen werden.

Neue Beta für iOS 7.1 eine Ente

Übrigens: Das Gerücht, Apple habe gleichzeitig auch eine neue Beta von iOS 7.1 für Entwickler veröffentlicht, stellte sich als Ente raus. Hier hatte das entsprechende US-Blog aus Versehen auf den Knopf gedrückt und einen vorgeschriebenen Text veröffentlicht – dabei gibt es gar keine neue Beta für iOS 7.1.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.0.6 und 6.1.6

Soeben hat Apple das neuste iOS Update 7.0.6 freigegeben. Drei Wochen nach der Veröffentlichung von iOS 7.0.5 wird in der aktuellen Softwareversion mit der build Nummer 11b651 u.a. ein Fehler bei der Überprüfung einer SSL-Verbindung behoben. Die Größe des Updates beträgt auf einem iPhone 5 13,6 MB und ist über iTunes oder auch als “Over the Air” Update über die Software-Aktualisierung erhältlich (iOS-Gerät -> Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung).

iOS 7.0.5

Auch Besitzer eines iPod touch der vierten Generation und iPhone 3GS erhalten unter iOS 6 eine Aktualisierungsmöglichkeit auf iOS 6.1.6 (build 10b500).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.0.6, Apple TV 6.0.2 und iOS 6.1.6 mit SSL-Bugfix

Apple hat heute iOS 7.0.6 (Build 11B651) und iOS 6.1.6 (10B500) veröffentlicht. Beides sind Sicherheits-Updates, die ein Problem beim Überprüfen der SSL-Verbindung beheben. In einem Support-Dokument werden die Updates genauer beschrieben.Ein Angreifer konnte möglicherweise Daten aus SSL/TLS-Verbindungen abfangen und modifizieren. Mit dem Update schließt Apple diese Sicherheitslücke.Das Apple TV Update 6.0.2 ist für Apple TV ab der zweiten Generation gedacht, iOS 6.1.6 für iPhone 3GS und iPod touch 4G und iOS 7.0.6 für alle neueren Geräte.  (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iSzene ab sofort in neuem Design

Auch für uns wird es langsam Zeit: Das Design ist in die Jahre gekommen und wir sind der Meinung, dass iSzene einen neuen Anstrich gebrauchen könnte. Angelehnt an iOS 7 soll es unter anderem ein wenig “flacher” werden. So haben wir in der letzten Zeit fleißig hinter den Kulissen an unserem neuen Auftritt gewerkelt. Doch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTopnews-Aktion: 23 Rezepte-Apps zum Sonderpreis

Neue Aktion von iTopnews und Gräfe & Unzer: Ab sofort sind gleich 23 Koch-, Rezept- und Cocktails-Apps der Entwickler reduziert.

Neulich waren einige dieser Apps schon einmal günstiger zu haben. Viele von Euch hatten die kurze Aktion aber verpasst. Darum haben wir mit Gräfe & Unzer Kontakt aufgenommen. Nun können wir gute Nachrichten verkünden: In einer gemeinsamen Aktion werden auf einen Schlag gleich 23 Rezepte-Apps von Gräfe & Unzer deutlich vergünstigt. Hier unsere Übersicht – diesmal bitte schnell sein, denn die Aktion von iTopnews und Gräfe & Unzer gilt nur für kurze Zeit:

Cocktails – Die besten Rezepte für Cocktails & Drinks: ...
(12)
2,69 € 1,99 € (iPhone, 18 MB)
Basic Cooking – 100 Rezepte, die man wirklich braucht, um ... Basic Cooking – 100 Rezepte, die man wirklich braucht, um ...
Keine Bewertungen
3,59 € 1,99 € (iPhone, 42 MB)
Lunch to go – Schnelle Rezepte zum Mitnehmen für Büro, Reise ... Lunch to go – Schnelle Rezepte zum Mitnehmen für Büro, Reise ...
Keine Bewertungen
2,69 € 1,99 € (iPhone, 33 MB)
Pasta-Rezepte Pasta-Rezepte
(43)
2,69 € 1,99 € (iPhone, 50 MB)
Vegetarische Rezepte Vegetarische Rezepte
(5)
2,69 € 1,99 € (iPhone, 17 MB)
Grillen – Die besten Rezepte für Fleisch und Co. Grillen – Die besten Rezepte für Fleisch und Co.
(6)
2,69 € 1,99 € (iPhone, 80 MB)
Italienische Rezepte Italienische Rezepte
(8)
2,69 € 1,99 € (iPhone, 23 MB)
Suppen & Eintöpfe – Die besten Rezepte von GU Suppen & Eintöpfe – Die besten Rezepte von GU
Keine Bewertungen
2,69 € 1,99 € (iPhone, 17 MB)
Schnelle Rezepte Schnelle Rezepte
Keine Bewertungen
2,69 € 1,99 € (iPhone, 17 MB)
Vegan kochen – Die besten Rezepte von GU Vegan kochen – Die besten Rezepte von GU
(18)
2,69 € 1,99 € (iPhone, 48 MB)
Salate zum Sattessen – Die besten Rezepte von GU Salate zum Sattessen – Die besten Rezepte von GU
Keine Bewertungen
2,69 € 1,99 € (iPhone, 33 MB)
Schokolade & Pralinen – Die besten Rezepte von GU Schokolade & Pralinen – Die besten Rezepte von GU
(15)
2,69 € 1,99 € (iPhone, 18 MB)
GU Rezepte für Weihnachten – Menüs für ein gelungenes ... GU Rezepte für Weihnachten – Menüs für ein gelungenes ...
(29)
2,69 € 1,99 € (iPhone, 48 MB)
GU Baby Rezepte mit Qualitätsgarantie GU Baby Rezepte mit Qualitätsgarantie
(23)
3,59 € 1,99 € (iPhone, 26 MB)
Schlank im Schlaf - Die original Rezepte Schlank im Schlaf - Die original Rezepte
(68)
3,59 € 1,99 € (iPhone, 36 MB)
Schlank im Schlaf vegetarisch - Die original Rezepte Schlank im Schlaf vegetarisch - Die original Rezepte
(5)
3,59 € 1,99 € (iPhone, 38 MB)
Schlank im Schlaf Im Job - Die original Rezepte Schlank im Schlaf Im Job - Die original Rezepte
(11)
3,59 € 1,99 € (iPhone, 32 MB)
GU Glyx - Diät – 100 Rezepte zum gesunden Abnehmen GU Glyx - Diät – 100 Rezepte zum gesunden Abnehmen
(50)
3,59 € 1,99 € (iPhone, 30 MB)
Detox - die besten Rezepte Detox - die besten Rezepte
(11)
3,59 € 1,99 € (iPhone, 42 MB)
Cholesterin senken – Die 70 besten Rezepte von GU Cholesterin senken – Die 70 besten Rezepte von GU
Keine Bewertungen
4,49 € 1,99 € (iPhone, 28 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Knaller zum Wochenende: "Gangstar Vegas" wieder für nur 0,89€ zu haben


Erst zwei Tage ist es her, dass wir euch über das jüngste "Gangstar vs. Aliens"-Update für Gamelofts Action-Knaller Gangstar Vegas (AppStore) informiert haben. Und nun gibt es schon wieder Anlass für eine neue Meldung. Denn passend zum Freitagabend und dem bevorstehenden Wochenende bietet Gameloft die 1,63 Gigabyte große Universal-App für nur 0,89€ an. Es ist nach einer Preissenkung zum Jahreswechsel erst die zweite Gelegenheit, das anfangs 5,99€, zuletzt 2,69€ teure Actionspiel für kleine 0,89€ zu laden.

Wer also das vergangene 0,89€-Angebot verpasst hat, kann den vierten Teil von Gamelofts erfolgreicher Gangstar-Reihe nun wieder zum Sparpreis laden. Fans von "GTA"-Ablegern dürften bei diesem soliden Action-Spektakel, das in unserem Testbericht, in dem ihr weitere Infos zu Story und Gameplay erfahrt, gut abschneiden konnte, auf ihre Kosten kommen. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Gestenkonzept

ios8-konzeptDer Designer Bill Labus stellt ein interessantes Konzept für das kommende iOS 8 vor. Es geht um erweiterte Gestensteuerung im Kontrollzentrum und ein verbessertes Multitasking. http://youtu.be/e0U2NQ_0snA
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Software: Apple veröffentlicht iOS 7.0.6 und iOS 6.1.6

Vor wenigen Minuten veröffentlichte Apple eine weitere Version von iOS 7 (7.0.6) und sogar noch von iOS 6 (6.1.6).

Das Update bringt lediglich Fehlerbehebungen. In der Updatebeschreibung steht, dass die Version einen Fix für SSL-Verbindungs Verifizierung bietet.  Das Update lässt sich wie immer entweder per iTunes oder per OTA-Update (Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierungen) herunterladen und installieren. Das Update ist nur knappe 15 MB groß. Wem sein installierter Jailbreak wichtig ist sollte wie immer vorerst auf das Update verzichten.

iOS 7.0.6 gibt es für alle aktuellen Geräte,  iOS 6.1.6 steht lediglich für den iPod touch 4G und das iPhone 3GS zum Download bereit.

Links zum direkten Download:

iOS 7.0.6

  • iPad 2 (Wi-Fi) (iPad2,1) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPad 2 (GSM) (iPad2,2) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPad 2 (CDMA) (iPad2,3) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPad2,4 (iPad2,4) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPad Mini (Wi-Fi) (iPad2,5) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPad Mini (GSM) (iPad2,6) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPad Mini (CDMA) (iPad2,7) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPad 3 (Wi-Fi) (iPad3,1) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPad 3 (GSM) (iPad3,2) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPad 3 (CDMA) (iPad3,3) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPad 4 (Wi-Fi) (iPad3,4) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPad 4 (GSM) (iPad3,5) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPad 4 (CDMA) (iPad3,6) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPad4,1 (iPad4,1) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPad4,2 (iPad4,2) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPad4,4 (iPad4,4) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPad4,5 (iPad4,5) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPhone 4 (GSM) (iPhone3,1) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPhone 4 (GSM) (2012) (iPhone3,2) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPhone 4 (CDMA) (iPhone3,3) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPhone 4S (iPhone4,1) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPhone 5 (GSM) (iPhone5,1) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPhone 5 (CDMA) (iPhone5,2) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPhone5,3 (iPhone5,3) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPhone5,4 (iPhone5,4) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPhone6,1 (iPhone6,1) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPhone6,2 (iPhone6,2) version 7.0.6 (Build 11B651), Download
  • iPod touch 5G (iPod5,1) version 7.0.6 (Build 11B651), Download

iOS 6.1.6

  • iPod touch 4G (iPod4,1) version 6.1.6 (Build 10B500), Download
  • iPhone 3GS (iPhone2,1) version 6.1.6 (Build 10B500), Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.0.6 und iOS 6.1.6

Hier gehts zur original News: Apple veröffentlicht iOS 7.0.6 und iOS 6.1.6 im Blog

Zitat:[Bild: ios7-img.jpg]
Apple hat soeben iOS 7.0.6 für alle Nutzer veröffentlicht. Zur Zeit geht die Community von einem Sicherheitsupdate aus, da keinerlei Neuerungen festgestellt wurden. Laut Release-Notes behebt das Update temporär auftretende Netzwerkprobleme für chinesische Nutzer. Ebenfalls freuen dürfen sich Benutzer die sich auf iOS 6...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.0.6 und iOS 6.1.6

Apple hat soeben iOS 7.0.6 für alle Nutzer veröffentlicht. Zur Zeit geht die Community von einem Sicherheitsupdate aus, da keinerlei Neuerungen festgestellt wurden. Laut Release-Notes behebt das Update temporär auftretende Netzwerkprobleme für chinesische Nutzer. Ebenfalls freuen dürfen sich Benutzer die sich auf iOS 6 befinden. Auch hier wurde ein Update auf die Version 6.1.6 verteilt. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitsupdate: Apple veröffentlicht iOS 7.0.6

software706Mit der Installation von iOS 7.0.6 solltet ihr euch vielleicht beeilen. Zwar bringt die wahrscheinlich letzte Software-Aktualisierung vor iOS 7.1 – dieses wird derzeit für Mitte März erwartet – keine neuen Funktionen mit, das Mini-Update behebt jedoch einen Fehler im Verbindungsaufbau zu sicheren SSL-Webseiten. Und wenn es [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.0.6 und iOS 6.1.6 veröffentlicht

iPhone 5 mit iOS 7
Apple hat iOS 7.0.6 für iPhone, iPod touch und iPad veröffentlicht. Gleichzeitig wurde für Nutzer von iOS 6 ein Update auf iOS 6.1.6 herausgegeben. Die neue Build 11B651 von iOS 7.0.6 erscheint rund drei Wochen nach der Veröffentlichung von iOS 7.0.5 Ende Januar und bietet einige Fehlerbehebungen. iOS 7.0.6 Das Update für das iPhone 5s ist 35,4 MB groß, auf dem iPad Air müssen lediglich 14,3 MB heruntergeladen werden. Der (...). Weiterlesen!

The post iOS 7.0.6 und iOS 6.1.6 veröffentlicht appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.0.6 und iOS 6.1.6

Apple hat soeben Updates für iOS 7 und iOS 6 veröffentlicht. iOS 7.0.6 und iOS 6.1.6 können über iTunes oder direkt auf dem iOS-Gerät geladen und installiert werden.

Das Update auf iOS 7.0.6 behebt laut Informationen von Apple «ein Problem beim Überprüfen der SSL-Verbindung». Das Update ist für alle mit iOS 7 kompatiblen Geräte verfügbar.

iOS 6.1.6 ist derweil für das iPhone 3GS und die vierte Generation des iPod touch verfügbar.

Update auf iOS 7.0.6
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.0.6 und iOS 6.1.6

Apple setzt seine Häppchentaktik fort und hat soeben, drei Wochen nach dem letzten iOS-Update, Version 7.0.6 veröffentlicht, die sich im Gegensatz zur letzten Aktualisierung, welche sich in erster Linie an chinesische iPhone-Nutzer richtete, dieses Mal für alle Nutzer lohnt. Laut Releasenotes handelt es sich beim Inhalt von iOS 7.0.6 ausschließlich um die Korrektur eines Problems mit SSL-Verbindungen. Im Wortlaut heißt es: "Dieses Sicherheitsupdate behebt ein Problem beim Überprüfen der SSL-Verbindung". Das Update kann ab sofort OTA (Over-the-Air) direkt über die Softareaktualisierung auf dem Gerät oder bei angeschlossenem Gerät über iTunes am Mac oder PC geladen werden. Parallel zum Update für iOS 7 hat Apple auch eine analoge Aktualisierung für iOS 6 auf Version 6.1.6 veröffentlicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jonathan Ive wollte kein Designer werden

Apple, News Österreich Jonathan Ive News Info

Immer wieder kommen interessante Details rund um die Mitarbeiter von Apple ans Tageslicht, die noch nicht bekannt geworden sind. In diesem Fall geht es um eine der wichtigsten Personen bei Apple, nämlich Jonathan Ive. Angeblich hat er bereits in seinen Collage-Jahren das Interesse am “Industrial Design” verloren und sich eigentlich von diesem Kurs abmelden wollen. Der Professor sprach dann mit seinem Vater, der das Interesse wieder wecken sollte, um den Werdegang von Jonathan Ive nicht zu verschlechtern. Anscheinend haben diese Bemühungen Früchte getragen und sie haben Ive davon überzeugen können (im Nachhinein gesehen) das Richtige zu machen.

Es gäbe kein iPhone
Natürlich ist diese Aussage etwas gewagt. Dennoch gehen wir davon aus, dass ohne Jonathan Ive das iPhone nicht so aussehen würde wie es jetzt aussieht und dass wir viele Produkte nicht in dieser Form hätten, wie sie jetzt auf dem Markt sind. Alles in Allem war die Entscheidung von Ive richtig diesen Weg einzuschlagen und sich darum zu bemühen. Auch die Fähigkeit von Steve Jobs Genies zu erkennen, hat sicherlich einiges dazu beigetragen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.0.6: Download steht für Nutzer bereit

Apple hat soeben iOS 7.0.6 für alle Nutzer veröffentlicht. Der kleinere Versionssprung kommt überraschend und bringt, soweit bislang bekannt, keinerlei Neuerungen mit. Wir gehen von einem Sicherheitsupdate aus, das mit kleineren Fehlerbehebungen daherkommt. Es behebt laut den Release-Notes temporär auftretende Netzwerkprobleme für chinesische Nutzer.

1393005741 iOS 7.0.6: Download steht für Nutzer bereit

Außerdem können sich Nutzer von iOS 6 über ein Update freuen. Apple hat parallel nämlich iOS 6.1.6 verteilt.

Beide Aktualisierungen dürften in den nächsten Minuten auf den Geräten eintreffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt iOS 6.1.6 und 7.0.6 frei

Drei Wochen nach dem letzten iOS-Update, dieses richtete sich allerdings in erster Linie an chinesische iPhone-Nutzer, hat Apple soeben ein weiteres Update freigegeben. Laut Updatebeschreibung bringt iOS 7.0.6 lediglich eine Neuerung mit. Apple schreibt dazu folgendes: "Dieses Sicherheitsupdate behebt ein Problem beim Überprüfen der SSL-Verbindung". Auch für Besitzer eines iPod touch sowie iPh ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hat soeben iOS 7.0.6 veröffentlicht

Am Freitagabend gibt es noch eine kleine Überraschung. Apple hat iOS 7.0.6 veröffentlicht.

Die Software wird gerade weltweit verteilt. Die Build-Nr. ist die 11B651. Offenbar handelt es sich in erster Linie um Bugfixes. Wir schauen uns das Ganze mal an. Sollte es wichtige Neuerungen geben, melden wir uns natürlich wie gewohnt. iOS 7.1 soll dann im März kommen.

Bildschirmfoto 2014-02-21 um 18.59.32

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.0.6 und 6.1.6 im Anmarsch!

ios7-logo — IsTheAppleStoreDown (@IsTheStoreDown) 21. Februar 2014  
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps der Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

iOS-Rabatte-Slider

Pirate Legends TD Pirate Legends TD
(341)
1,79 € Gratis (uni, 341 MB)
Skill Game Arcade Skill Game Arcade
(52)
1,79 € Gratis (uni, 18 MB)
Mooniz Mooniz
(795)
1,79 € Gratis (uni, 26 MB)
Schnopsn Pro Schnopsn Pro
(33)
2,99 € 1,99 € (uni, 29 MB)
Jack & the Creepy Castle Jack & the Creepy Castle
(30)
1,79 € 0,89 € (uni, 36 MB)
* Solitaire Double-Deck HD * * Solitaire Double-Deck HD *
(12)
0,89 € Gratis (iPad, 213 MB)
Jump and Fly Jump and Fly
(347)
0,89 € Gratis (uni, 19 MB)
Always Up! Pro Always Up! Pro
(290)
0,89 € Gratis (uni, 18 MB)
The Inner World The Inner World
(852)
4,49 € 0,89 € (uni, 1392 MB)
Numerity Numerity
(22)
0,89 € Gratis (uni, 40 MB)
Mutants Mutants
(9)
0,89 € Gratis (uni, 7.2 MB)
Ninja In Barrel Ninja In Barrel
(11)
0,89 € Gratis (iPhone, 34 MB)
Gyro13 – Steam Copter Arcade HD Gyro13 – Steam Copter Arcade HD
(26)
5,49 € 1,99 € (uni, 326 MB)
Black Eye Black Eye
(7)
0,89 € Gratis (uni, 9 MB)
All Glory to the Pixel King! All Glory to the Pixel King!
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 4.1 MB)
Naught Naught
(112)
0,89 € Gratis (uni, 33 MB)
Naught 2 Naught 2
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 45 MB)
Rejoin Rejoin
(17)
0,89 € Gratis (uni, 8 MB)
King Cashing 2 King Cashing 2
(79)
4,49 € 0,89 € (uni, 157 MB)
Percepto Percepto
(180)
2,69 € 0,89 € (uni, 10 MB)
FANTASYxRUNNERS FANTASYxRUNNERS
(130)
0,89 € Gratis (uni, 40 MB)
Run In Crowd Run In Crowd
(168)
0,89 € Gratis (uni, 7.7 MB)
Rebirth of Fortune 2 Rebirth of Fortune 2
(117)
2,69 € 0,89 € (uni, 213 MB)
Evil In Trouble Evil In Trouble
(7)
0,99 € Gratis (uni, 25 MB)
Mini Ninjas Mini Ninjas
(214)
0,89 € Gratis (uni, 38 MB)
Tower Siege for iPad Tower Siege for iPad
(20)
1,79 € Gratis (iPad, 55 MB)
Plasma Sky - ein verrückter retro arcade space shooter Plasma Sky - ein verrückter retro arcade space shooter
(69)
2,69 € 1,79 € (uni, 5.4 MB)
AR Invaders AR Invaders
(88)
1,79 € Gratis (iPhone, 18 MB)
Burn it All - Journey to the Sun Burn it All - Journey to the Sun
(1088)
2,69 € 0,99 € (uni, 70 MB)
Tower Siege Tower Siege
(11)
0,89 € Gratis (iPhone, 62 MB)
Runaway: A Twist of Fate - Part 1
(75)
2,69 € 0,99 € (uni, 1479 MB)
Runaway: A Twist of Fate - Part 2
(31)
4,49 € 0,99 € (uni, 1413 MB)
Smooth Operators! Smooth Operators!
(12)
2,69 € 0,99 € (uni, 20 MB)
JAZZ: Trump's journey
(24)
2,69 € 0,99 € (uni, 73 MB)
Pix Pix'n Love Rush DX
(14)
2,69 € 0,99 € (uni, 13 MB)
Twin Blades Twin Blades
(141)
2,69 € 0,99 € (iPhone, 49 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Razzia - The Mafia Board Game
Keine Bewertungen
2,69 € 0,99 € (uni, 142 MB)
PinWar PinWar
(11)
1,79 € 0,99 € (uni, 35 MB)
Runaway: A Road Adventure
(64)
4,49 € 0,99 € (uni, 1652 MB)
Hidden Runaway Hidden Runaway
(59)
4,49 € 0,99 € (uni, 426 MB)
Joe Dever Joe Dever's Lone Wolf
(40)
4,49 € 0,99 € (uni, 468 MB)
Yesterday Yesterday
(700)
5,99 € 0,99 € (uni, 1009 MB)
Fort Boyard Fort Boyard
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 46 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schachcomputer für iPhone und iPad kurzzeitig kostenlos – spare 5,99 Euro

Schach Professional IconWer am Wochenende gerne mal entspannt eine Runde Schach spielt und gerne auch stärkere Gegner hat, der sollte sich heute mal Schach Professional für iPhone, iPod Touch und iPad von Mastersoft Mobile Solutions ansehen. Diese App ist die aufwändigste Schach-App von Mastersoft, es gibt auch noch zwei weitere Versionen. Dies hier ist die beste Version – deshalb kostet die normalerweise auch 5,99 Euro.

Schach Professional bietet verschiedene Spielstufen, unterschiedliche Figuren und Schachbretter und soll sich für Spieler aller Art eignen, also vom Anfänger bis zum Vereinsspieler. Wenn man die App das erste Mal aufruft, wäre es gut, wenn unter Hilfe auch eine Anleitung zu finden wäre. Dem ist leider nicht so, also muss man sich selber mit der App bekanntmachen. Ich habe als erstes eine Partie gespielt – und verloren.

Dabei fällt auf, dass der Schwierigkeitsgrad bei verlorenen Partien nicht nach unten angepasst wird, was wohl passiert, wenn man gewinnt. Aber man kann die Schwierigkeitsstufe in 100 Stufen unter Option selbst einstellen.

Die verwendete Schach-Engine soll eher aggressiv spielen. Das fällt auch auf, wenn man die Vorschlagsfunktion nutzt. Ein Austausch zweier gleichstarker Figuren wurde mir mehrfach vorgeschlagen, muss aber nicht von Vorteil sein.

Funktionen für Anfänger:

  • Zugvorschlagsfunktion. Dazu auf TIPP tippen
  • Eingebauter Trainer, der vor Fehlern warnt. Den kann man unter Optionen auch ausschalten.
  • Verschiedene Trainingslevel.
  • Züge können zurückgenommen werden, wenn Du einen besseren Zug findest

Funktionen für erfahrene Spieler:

  • Eröffnungsbibliothek mit mehr als 23000 Zügen!
  • Voll Unterstützung aller Schachregeln incl. En Passant, Rochaden, usw.
  • Analyseinformationen (Hauptvariante, Suchtiefe, Bewertung).
  • Positionseingabe incl. Rochaderechten und En Passant-Schlagmöglichkeit.
  • Direktes Springen zu jedem Punkt in der Partie.

Weitere Eigenschaften:

  • Hochauflösende 3D Figurendarstellung.
  • Schachbretter in echten Designs – Eiche, Esche, Ahorn, Schiefer und andere!
  • Partien Laden/Speichern.
  • Realistische Zuggeräusche.
  • Einstellbare Zuganimation.
  • Aktuelle Partie wird automatisch gespeichert.

Insgesamt ist Schach professionell eine gute Schach-App, die noch ein paar Schwächen hat, wenn man sie mit den Schach-Apps vergleicht, die wir bereits hier vorgestellt haben. Ich vermisse zum Beispiel die Möglichkeit, online gegen andere Spieler anzutreten. Zum Trainieren ist die App mit den 100 Schwierigkeitsstufen auf jedenFall zu empfehlen.

Schach Professional läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 6.1, braucht 194 MB, ist ins Deutsche übersetzt und kostet normal 5,99 Euro. Die App gibt es auch in zwei weiteren Versionen, die etwas abgespeckt sind: Schach * für regulär 89 Cent und Schach kostenlos

Schach Professional ist ein ernsthafter Schach-Computer, der Dich in 100 Schwierigkeitsstufen fordert und mit netten Animationen und Figurendesigns punktet.

Schach Professional ist ein ernsthafter Schach-Computer, der Dich in 100 Schwierigkeitsstufen fordert und mit netten Animationen und Figurendesigns punktet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps aller Kategorien haben wir hier für Euch zusammengefasst. Die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste.

iOS-Rabatte-Slider

Produktivität

Deine eigene App Deine eigene App
(592)
2,99 € 0,99 € (uni, 39 MB)
MathStudio MathStudio
(19)
17,99 € 4,99 € (uni, 2.3 MB)
ConvertMe - Currency and Units Conversion Calculator ConvertMe - Currency and Units Conversion Calculator
(112)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 10 MB)
NoteSuite: Notizbuch mit Aufgabenverwaltung
(77)
4,49 € 2,99 € (iPad, 50 MB)
Keep It Green - Neue Gewohnheiten entwickeln Keep It Green - Neue Gewohnheiten entwickeln
(8)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 1.3 MB)
Timegg Pro Timegg Pro
(72)
1,79 € Gratis (iPhone, 31 MB)
Tricks fürs iPhone Tricks fürs iPhone
(126)
0,89 € Gratis (iPhone, 29 MB)
Vokabeltrainer für iPad & iPhone Vokabeltrainer für iPad & iPhone
(17)
1,79 € 0,89 € (uni, 11 MB)
City Maps 2Go Pro - Offline-Karten und Reiseführer City Maps 2Go Pro - Offline-Karten und Reiseführer
(8112)
2,69 € Gratis (uni, 23 MB)
Blur Studio - Create Beautiful Wallpapers Blur Studio - Create Beautiful Wallpapers
(6)
1,99 € 0,89 € (iPhone, 4 MB)

Navigation/Reise

City Maps 2Go Pro - Offline-Karten und Reiseführer City Maps 2Go Pro - Offline-Karten und Reiseführer
(8112)
1,79 € Gratis (uni, 23 MB)
Wo blitzt es? 2.0 Wo blitzt es? 2.0
(7)
1,79 € 0,89 € (uni, 2.5 MB)
NAVIGON Europe NAVIGON Europe
(14496)
89,99 € 59,99 € (uni, 48 MB)
NAVIGON EU 10 NAVIGON EU 10
(2439)
79,99 € 49,99 € (uni, 48 MB)

Gesundheit/Sport

Walkmeter GPS Schrittzähler - Walken Radfahren Laufen Walkmeter GPS Schrittzähler - Walken Radfahren Laufen
(190)
4,49 € Gratis (uni, 28 MB)
iBody - der Fitnessmanager iBody - der Fitnessmanager
(609)
6,99 € 3,59 € (iPhone, 14 MB)
iBodyHD iBodyHD
(26)
8,99 € 4,49 € (iPad, 8.3 MB)

Musik

Guitar Jam Tracks - Tonleitertrainer & Kamerad zum Üben Guitar Jam Tracks - Tonleitertrainer & Kamerad zum Üben
(53)
4,49 € 0,89 € (uni, 319 MB)
Audio Mastering Audio Mastering
(5)
11,99 € 5,99 € (iPad, 7.2 MB)
Magellan Jr Magellan Jr
(7)
4,49 € 1,79 € (iPhone, 14 MB)
Sample Lab Sample Lab
(19)
5,99 € 4,99 € (uni, 36 MB)
Traktor DJ für iPhone Traktor DJ für iPhone
(206)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 41 MB)
Traktor DJ Traktor DJ
(931)
17,99 € 8,99 € (iPad, 39 MB)
Jamn – The musician’s multi-tool Jamn – The musician’s multi-tool
(71)
1,79 € Gratis (uni, 68 MB)
goodEar Melodies - Ear Training goodEar Melodies - Ear Training
(9)
0,89 € Gratis (uni, 16 MB)

Foto/Video

Genius Scan+ - PDF Scanner Genius Scan+ - PDF Scanner
(139)
4,49 € 0,89 € (uni, 15 MB)
picTrove Pro - image search across multiple services picTrove Pro - image search across multiple services
(68)
8,99 € 2,69 € (uni, 6 MB)
Fast Camera Fast Camera
(384)
4,49 € 3,59 € (uni, 10 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einführung in die Buchstaben: Kinder lernen das Alphabet in Wort und Schrift

“Einführung in die Buchstaben” bringt kleinen Kindern die Grundlagen unserer Sprache durch praktische Übungen näher.

Einführung in die BuchstabenNormalweise ist der Wissensdurst von Kindern kaum zu stillen. Das liegt zum einen an der unglaublichen Geschwindigkeit mit der Kinder lernen können und zum anderen an der Neugier. Eine besonders sinnvolle Beschäftigung ist es sicherlich den Kindern das Alphabet näher zu bringen. Mit „Einführung in die Buchstaben“ (App Store-Link) bekommt man eine App, die genau dieses Lernziel verfolgt. “Einführung in die Buchstaben” steht als Universal-App für iPad und iPhone zu einem Preis von 4,49 Euro zur Verfügung.

“Einführung in die Buchstaben” enthält jede Menge Sprachausgaben, die, wenn sie hochwertig sind, einfach etwas mehr Speicherkapazität benötigen – nämlich 141 MB. Die App unterteilt sich in fünf unterschiedliche Bereiche. Die Bereiche sind Kleinbuchstaben, Großbuchstaben, Klein- und Großbuchstaben gemischt, freie Auswahl und Sprachausgaben.

In den ersten drei Bereichen geht es ausschließlich darum, die angezeigten Buchstaben möglichst genau zu schreiben. Für jeden Buchstaben gibt es eine Sprachausgabe, wobei sich diese bei kleinen und großen Buchstaben unterscheidet. Nachdem das Kind drei Buchstaben erfolgreich geschrieben hat, muss man die Buchstaben nochmals per Tippen auf den Bildschirm identifizieren und erneut schreiben. Erst dann werden per Zufallsgenerator drei neue Buchstaben präsentiert. Im Bereich der freien Wahl kann das Kind sich die Buchstaben anhand einer kompletten Übersicht des Alphabets selbst aussuchen. Hier stehen sogar Sonderzeichen mit Akzenten zur Verfügung.

Im Sprachausgabenbereich von “Einführung in die Buchstaben” kann man sich die Sprachausgabe der einzelnen Buchstaben anhören und dann nachsprechen. Dazu wird das Nachsprechen aufgenommen und abgespielt. So lässt sich überprüfen, wie klar und deutlich man das Aussprechen der Buchstaben beherrscht. Falls man nicht die installierte Stimme nutzen möchte, kann man als Elternteil auch alle Buchstaben selbst einsprechen. Das Kind bekommt auf diese Weise eine gewohnte Stimme zu hören und hat vielleicht noch etwas mehr Spaß am lernen. “Einführung in die Buchstaben” macht einen durchdachten Eindruck und ist stark fokussiert auf das Lernen ohne große Ablenkungen durch unnötige Grafiken oder Werbung.

Wer auf die phonetischen Übungen verzichten und den Einsatz auf das iPad beschränken kann, findet mit “Erstes Schreiben, erstes Lesen“ eine mit aktuell 1,79 Euro etwas günstigere Alternative, die ebenfalls spannende Lektionen rund um das Alphabet bietet.

Der Artikel Einführung in die Buchstaben: Kinder lernen das Alphabet in Wort und Schrift erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Airport Mania 2: Wild Trips
(21)
5,99 € 4,49 € (43 MB)
Trine 2 Trine 2
(165)
8,99 € 2,69 € (2522 MB)
Trine Trine
(339)
8,99 € 0,89 € (547 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (58 MB)
Batman Arkham Asylum Batman Arkham Asylum
(91)
17,99 € 8,99 € (8786 MB)
Batman: Arkham City Game of the Year Edition
(32)
26,99 € 13,99 € (10927 MB)
Build in Time Build in Time
Keine Bewertungen
5,99 € 0,89 € (30 MB)
Farm Quest Farm Quest
Keine Bewertungen
5,99 € 0,89 € (66 MB)
Avoid - Sensory Overload Avoid - Sensory Overload
Keine Bewertungen
6,99 € 5,49 € (55 MB)
Airport Mania: First Flight
Keine Bewertungen
4,49 € 0,89 € (31 MB)
The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena
(20)
13,99 € 8,99 € (7109 MB)
Flight Unlimited Las Vegas Flight Unlimited Las Vegas
Keine Bewertungen
6,99 € 0,89 € (254 MB)
Atlantic Quest Atlantic Quest
Keine Bewertungen
5,99 € 0,89 € (44 MB)
Tomb Raider Tomb Raider
(39)
44,99 € 35,99 € (11703 MB)
Deponia Deponia
(45)
19,99 € 3,59 € (3694 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(11)
19,99 € 3,59 € (2127 MB)
Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(46)
19,99 € 3,59 € (5557 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(82)
29,99 € 26,99 € (8169 MB)
Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(82)
35,99 € 26,99 € (15885 MB)
The Bureau - XCOM Declassified The Bureau - XCOM Declassified
(19)
39,99 € 26,99 € (11682 MB)

Produktivität

MathStudio MathStudio
(5)
17,99 € 4,99 € (0.8 MB)
Lingvo Dictionary Lingvo Dictionary
(8)
62,99 € 44,99 € (1544 MB)
PrivacyScan PrivacyScan
(23)
13,99 € 4,49 € (2.3 MB)
SmartDay SmartDay
(12)
26,99 € 17,99 € (15 MB)
PDF Editor with OCR PDF Editor with OCR
Keine Bewertungen
26,99 € 17,99 € (43 MB)
Phlo - Quick search box Phlo - Quick search box
(6)
3,59 € Gratis (3.6 MB)

Foto/Video

Sketcher Sketcher
(17)
13,99 € 8,99 € (11 MB)
Focus 2 Focus 2
(6)
13,99 € 10,99 € (19 MB)
PicLight PicLight
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (62 MB)
ePic ePic
(5)
8,99 € 3,59 € (3.7 MB)
Intensify Intensify
(18)
26,99 € 21,99 € (21 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Mit satten Rabatten ins Wochenende

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

“Super League Football” nun in Zen Pinball.

Mit einem heutigen Update hat ZEN Studios den versprochenen Tisch “Super League Football” in die eigene Pinball-App eingefügt. Darin könnt ihr mit euren Lieblings-Fußball-Vereinen “flippern”.
Zen Pinball
Preis: Kostenlos

Umfrageergebnisse für WhatsApp-Zukunft veröffentlicht.

Wir haben nach unserer gestrigen Leserumfrage heute die entsprechenden Ergebnisse publiziert. Wie genau die Zahlen zu deuten sind, erfahrt ihr in unserem Report.

Amazon verbindet Lovefilm und Prime.

Mit Prime Instant Video kombiniert Amazon Lovefilm und Prime zu einem On-Demand Dienst mit Zugriff auf über 12.000 Filme und Serien. Bis 26. kann man noch die Amazon-Prime-Jahres-Mitgliedschaft für 29,00 € bekommen. Später kostet sie dann 49 €. Angeblich sei auch eine iOS-App des neuen Watchever- und Maxdome-Konkurrenten in Planung. Alle Infos hier.

Unbedingt laden: Numerity nur noch heute gratis.


Numerity
Preis: Kostenlos

E-Mail-Klient neu fürs iPad.

Der auf Konversationen konzentrierte E-Mail-Klient Hop hat nun den Weg auf das iPad geschafft. Außerdem wurden der nun universellen App Gesten und neue Farben hinzugefügt.

iOS Rabatte

Spiele: Bei “Chess Professional” (Universal) spielt ihr Schach gegen den Computer in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und spart dabei €5.99. Die App ist gratis.
Schach Professional
Preis: 5,99 €
Navigation: Die Entwickler von “City Maps 2Go Pro” (Universal) bieten ihre App bis zum 23.02. unentgeltlich an. Somit spart ihr: €1.79. Mit der App könnt ihr nach Bedarf aus einer Auswahl von Städten Pläne herunterladen und offline nutzen. Spiele: “Naught” (Universal) gibts zum Nulltarif! Vorher musste man 89 Cent hinlegen. In der App steuert ihr die Schwerkraft und müsst so eine katzenähnliche Figur an den Hindernissen vorbei zum Ziel “lenken”.
Naught
Preis: Kostenlos
Auch “Naught 2″ (Universal) ist gesenkt:
Naught 2
Preis: Kostenlos
Dienstprogramme: Bei “Genius Scan+ – PDF Scanner” (Universal) spart ihr ebenfalls. Der Scanner verwandelt gedruckte Buchtexte in PDFs und kostet statt €4.49 nur 89 Cent.
Genius Scan+ - PDF Scanner
Preis: 0,89 €
Fotografie: Nur heute für umme: “PowerCam 7″ (iPhone) kostete früher €3.59. Die App lässt euch Fotos knipsen, umfassend mit Effekten bearbeiten und freigeben. Einfach mal ausprobieren:
PowerCam 7
Preis: Kostenlos
Fotografie: “Fonta” (iPhone) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: 89 Cent. Mit der App könnt ihr die Fotos nicht nur bearbeiten, sondern auch mit Texten und Artworks aufhübschen.
Fonta
Preis: Kostenlos
Produktivität: “Weple” (iPhone) ist perfekt für den kunterbunten Haushalt. Der Planer ordnet die Ausgaben. Heute von 1,79 Euro aus 89 Cent gesenkt. Musik: Brillante Musikmixe im Handumdrehen: Mit “Traktor DJ” (iPhone + iPad) kein Problem. Beim iPhone: Von 4,49 Euro auf 89 Cent.
Traktor DJ für iPhone
Preis: 0,89 €
Beim iPad: Von 17,99 Euro auf 8,99 Euro.
Traktor DJ
Preis: 8,99 €

Die besten Mac-Rabatte.

Erfreulicher Rabatt bei “PDF Creator +”, für die ihr heute lediglich €1.79 hinlegen müsst. Zuvor waren €8.99 zu zahlen.
PDF Creator +
Preis: 1,79 €
Ein Griff zu “Cooler” lohnt, denn sie ist um €1.79 gesenkt und damit kostenlos.
Cooler
Preis: Kostenlos
“PDF to Word +” fällt im Preis von €11.99 auf €1.79.
PDF to Word +
Preis: 1,79 €
Bei “Templates for Word” wurde an der Preisschraube gedreht: €8.99 statt €13.99.
Templates for Word
Preis: 8,99 €
€2.69 kostet “PDF to Word ++” zur Stunde. Vorher: €17.99.
PDF to Word ++
Preis: 2,69 €
Bei “PDF Converter Master” wurde an der Preisschraube gedreht: €2.69 statt €17.99.
PDF Converter Master
Preis: 2,69 €
“Private Contact” gerade verbilligt: Die App kostet €4.49 statt €5.99.
Private Contact
Preis: 4,49 €
€89.99 kostet “ChartPoint” zur Stunde. Vorher: €899.99. (Ernsthaft?)
ChartPoint
Preis: 89,99 €
Für die Mac-App “Disillusions Manga Horror” zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch 89ct.
Disillusions Manga Horror
Preis: Kostenlos
Guter Deal: “PDF Converter OCR” schlägt mit €3.59 zu Buche. Zuvor waren es €21.99.
PDF Converter OCR
Preis: 3,59 €
Rabatt bei “Les Bases de l’Allemand…”. €4.49 war mal. Heute: €1.79.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air mit Vertrag nur 1 Euro, Vofdafone Datenflat nur 24,99 Euro monatlich

Vor rund drei Wochen haben wir bereits auf die aktuelle iPad Air Aktion bei Sparhandy aufmerksam gemacht. Der Deal ist wirklich gut und ihr könnt das iPad Air mit Vertrag für nur 1 Euro ergattern. Wenn es das iPad Air 32GB mit Vertrag sein soll, dann müsst ihr nur 88 Euro auf den Tisch legen. Da wir nicht exakt wissen, wie lange dieser Deal noch läuft möchten wir kurz vor dem Wochenende noch einmal darauf hinweisen. Das iPad Air mit Vertrag wird im Vodafone MobileInternet Flat 21,6 LTE realisiert. Für diesen Tarif müsst ihr gerade mal 24,99 Euro monatlich auf den Tisch legen.

sparhandy310114

Apple hat das iPad Air im Oktober letzten Jahres vorgestellt. Das iPar Air löste das iPad 4 ab und ist deutlich leichter und kompakter. Das iPad Air verfügt über 9,7“ Retina Display mit 2048 x 1536 Pixel, A7 64-Bit Chip, M7 Motion Coprozessor, FaceTime HD Frontkamera, 5MP iSight Kamera, WiFi, LTE, Bluetooth 4.0, Lightning und einiges mehr.

Der Tarif Vodafone MobileInternet 21,6 LTE bietet euch eine Datenflat mit 3GB Highspeed-Volumen (bis zu 21,6MBit/s im Download). Im ersten Vertragsjahr erhaltet ihr sogar satte 1,5GB zusätzliches Highspeed-Volumen, so dass ihr 4,5GB Highspeed-Volumen versurfen könnt. Dieser Tarif kostet pro Monat gerade mal 24,99 Euro.

Beispielrechnung iPad Air 16GB WiFi+Cellular
24x 24,99 Euro = 599,76 Euro
iPad Air = 1 Euro einmalig
Gesamtkosten = 600,76 Euro

Beispielrechnung iPad Air 32GB WiFi+Cellular
24x 24,99 Euro = 599,76 Euro
iPad Air = 88 Euro einmalig
Gesamtkosten = 687,76 Euro

Das iPad Air 16GB WiFI+Cellular kostet im Apple Online Store ohne Vertrag allein schon 599 Euro. Für die Vodafone Datenflat zahlt ihr innerhalb der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten gerade mal effektiv 1,76 Euro, dies entspricht einer monatlichen Belastung von 7 Cent.

Für das iPad Air 32GB WiFi+Cellular verlangt Apple ohne Vertragsbindung 689 Euro im Apple Online Store. Somit zahlt ihr für dieses Modell mit der Vodafone Datenflat weniger, als wenn ihr das Gerät direkt bei Apple kauft. Zudem werden die Kosten auf zwei Jahre verteilt.

Ohne uns zu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen, dieser Deal ist wirklich heiß. Neben dem iPad Air bietet Sparhandy diesen Tarif auch noch mit weiteren Tablets (z.B. Samsung Galaxy Note 3 und Samsung Galaxy Note 10.1 an).

Hier findet ihr das iPad Air bei Sparhandy

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Disillusions Manga Horror

• Mit 2D- Anime- Manga-Stil Charakter Kunst und 3D-Grafiken .
• Sehen Sie in der ersten Person, das Lösen von Rätseln, Suchen nach Elementen und Hinweise auf die Horrorgeschichte ( kann springen erschreckt enthalten ) fortzufahren.
• Steuerung von zwei Zeichen, Dis und Sui sehen, wie es Geschichte verbindet
• Welt-Chat! Schließen Sie sich der Raum und sprechen Sie mit anderen Spielern!
• Dunkle, düstere und unheimliche Umgebung Audio-Effekte für atmosphärische Gameplay, wie die des Slenderman Spiele.
• Verdienen Leaderboard Punktzahlen und Erfolge durch persönliche gameplay Ergebnisse mit Cross-Plattform- hohe Punktzahlen
• Stern -Scoring-System.
• In-Game- Kamera -Tasten für den Austausch von Screenshots von Ihrem Abenteuer (Facebook und Twitter).
• Sie erhalten 3 volle Kapitel und los diejenigen ohne zusätzliche Kosten !
• Keine Anzeigen oder in App-Käufe !

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Blender 2.7 im Betatest; Apple baut Rechenzentrum aus

Blender 2.7 im Betatest - die neue Version der kostenlosen Modelling-, Animations- und Rendering-Software bietet viele Neuerungen, darunter Verbesserungen für das Motion-Tracking, schnelleres Rendering und Verbesserungen an der Benutzeroberfläche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 08/14

Als AppStore-Entwickler hat man es nicht leicht. Da wollen viele verschiedene Fragen beantwortet werden. Biete ich meine App kostenlos an oder kostenpflichtig und wenn ja, zu welchem Preis? Mit Werbung oder ohne Werbung? Mit In-App Purchase oder ohne? Als Universal-App oder für iPhone und iPad getrennt? Genau diese Probleme umtreiben auch die Entwickler von Realmac, Anbieter der beliebten To-Do-App Clear. Urpsrünglich ausschließlich auf dem iPhone gestartet, legte man später eine Universal-App mit dem Namen Clear+ nach, die zudem auch bereits für iOS 7 optimiert war und die alte Clear-App ersetzen sollte. Kundenproteste führten schließlich dazu, dass man die App schließlich doch im Store beließ und weiterhin pflegte. Nun folgt die nächste Rolle rückwärts. Ab sofort verschwindet nämlich Clear+ wieder aus dem Store, Clear wird universell und damit die einzige Version der App. Für den Kunden ist dieses Hin und Her natürlich alles andere als glücklich und hääte vermieden werden können, wenn man sich von vorne herein eine passende Vertriebsstrategie zurecht gelegt hätte. Solltet ihr selber betroffen sein, erhaltet ihr alle Informationen zu der Umstellung bei Realmac. Und nun viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche.

Kostenpflichtige Apps

Luminous
Ein Spiel ohne 3D-Welten oder Protagonisten mit wehendem blonden Haar. Stattdessen geometrische Figuren und mehr oder weniger monochrome Grafiken. Ja, man kann auch mit einfachen Mitteln ein fesselndes und süchtig machendes Spiel in den AppStore bringen. Mit dem Finger bewegt man eine der geometrischen Figuren über den Bildschirm und versucht dabei, den andersfarbigen Würfeln auszuweichen. Als sei dies noch nicht genug, gilt es außerdem, dafür zu sorgen, dass der Bildschirm nicht komplett dunkel wird. Geschieht dies, ist das Spiel vorbei. Verhindern kann man die Dunkelheit dadurch, dass man mit dem eigenen Würfel andere, gleichfarbige Würfel berührt und sie dadurch verschwinden lasst. Je mehr Würfel man so zerstört, desto dicker wird zudem das eigene Punktekonto. Hin und wieder lohnt es sich dann auch mal, einen andersfarbigen Würfel zu berühren. Manche hiervon beinhalten nämlich verschiedene Power-Ups. Sehr nett gemacht.



YouTube Direktlink

Download
 € 0,89


Strata
Kleine aber feine Puzzlespiele sind immer wieder eine Erwähnung in den AppStore Perlen wert. Und Strata ist es umso mehr. Das Ziel des Spiels ist es, farbige Bänder so auf dem Bildschirm zu platzieren, dass sie zur Farbe der unter einem Gitter liegenden Blöcke passen. Die Bänder können in zwei verschiedenen Richtungen gelegt werden und sich dabei auch überlappen. Dabei gilt, dass das zuletzt gelegte Band die zählende Farbe liefert. Der Schwierigkeitsgrad ist angenehm ansteigend und wirkt sich auf die Anzahl der Blöcke aus. Zwischen vier und 36 ist hier eine Menge möglich. Dabei geht es ausdrücklich nicht um Geschwindigkeit und man wird belohnt, wenn man sich ausreichend Zeit nimmt und die Bänder in der richtigen Reihenfolge und Richtung legt, ohne dabei einen Schritt rückgängig zu machen. Die stimmige Hintergrundmusik rundet den tollen Gesamteindruck ab. Und wer noch zusätzliche Level benötigt, kann sogar per In-App Purchase noch einmal nachladen.



YouTube Direktlink

Download
 € 2,69


UpWord Notes
Notizen- und To-Do-Apps erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit im AppStore. Die Entscheidung für diese oder jene App liegt meist in der subjektiven Bewertung der jeweiligen App und damit dem persönlichen Geschmack. So ist es kein Wunder, dass jeder Entwickler für sich in Anspruch nimmt, die einfachste und beste Möglichkeit anzubieten, wie man Notizen erfassen und To-Do-Listen verwalten kann. Und so ist dies auch bei UpWord Notes nicht anders. Nach dem Start der App präsentieren sich die angelegten Notizen in einer Liste, wo sie auch in Ordner sortiert werden können. Am unteren Ende des Bildschirms findet man einen großen "+"-Button, über den man neue Notizen anlegt. Wahlweise lässt sich diese Funktion auch automatisch beim App-Start aufrufen. In Sachen To-Do-Liste können die Notizen mit einem Fälligkeitsdatum versehen und nach ihrer Dringlichkeit angezeigt werden. Ein Wisch nach links über die Notiz öffnet ein kleines Menü zum Bearbeiten. Geteilt werden können Notizen ia Facebook, Tiwtter und Dropbox. Ein Tag-/Nacht-Modus erleichtert die Nutzung zu der jeweiligen Tageszeit. Diverse weitere kleine aber umso nützlichere Funktionen runden den tollen Gesamteindruck ab.

Download
€ 0,89


Kostenlose Apps

Haiku Deck
Unter der Woche kamen (mal wieder) Gerüchte um eine baldige Verfügbarkeit von Microsofts Office Suite auf den iOS-Geräten auf. Ob es dafür ob der bereits zahlreich verfügbaren Alternativen nicht bereits zu spät ist, kann wohl derzeit noch nicht beantwortet werden. Aufgrund der weiten Verbreitung wird sich aber sicherlich ein Markt finden. Wer statt des inzwischen mit Funktionen überfrachteten Klassikers PowerPoint jedoch lieber zu einer abgespeckten, gerade dadurch aber auf dem iPad äußerst nützlichen App greifen möchte, liegt bei Heiku Deck genau richtig. Die wesentlichen Funktionen, die man zur Erstellung einer Präsentation benötigt, sind bereits bei der Grundversion mit an Bord. Dadurch behält man den Fokus fürs Wesentliche. Möchte man dann doch ein wenig mit speziellen Vorlagen nachrüsten, kann dies problemlos per In-App Purchase erfolgen. Heiku Deck ist dabei kein Neuling im AppStore. Die nun erschienene Version 3.0 ist jedoch komplett an iOS 7 angepasst und bringt erstmals Unterstützung für iPhone und iPod touch mit. Hier werden allerdings keine Präsentationen erstellt, sondern lediglich die bereits in den Haiku Deck Account geladenen Folien betrachtet oder eine Präsentation auf dem iPad gesteuert.

Download
kostenlos


Formino
Malen nach Zahlen trifft Tetris. So in etwa könnte man Formino bezeichnen. Hier gilt es nämlich aus einer bestimmten Anzahl von unterschiedlichen Bauklötzen ein vorgegebenes Bild zu erzeugen. Was das mit Tetris zu tun hat? Nun, wer sich die Bauklötze einmal genauer ansieht, der wird frappierende Ähnlichkeit mit den Tetris Klötzen feststellen. Allerdings fallen diese bei Formino nicht vom Himmel, sondern müssen aus dem Vorrat auf die Spielfläche gezogen und an der richtigen Stelle platziert werden. Auch drehen lassen sich die Teile dabei nicht. Man benötigt also schon einen recht genauen Plan vor dem geistigen Auge, möchte man das vorgegbene Bild am Ende auf dem Display sehen. Und als sei dies noch nicht genug, tickt auch noch unbarmherzig die Zeit mit. Dabei steigt der Schwierigkeitsgrad kontinuierlich an. Wird es einem zu schwer, kann man sich Tipps anzeigen lassen. Allerdings müssen diese unter Umständen per In-App Purchase nachgekauft werden. Wer sich jedoch selbst etwas beweisen möchte, muss hier natürlich nicht zugreifen.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


Box it!
Das Spielprinzip von Box it! ist sicherlich nicht neu. In diesem Fall ist es aber äußerst hübsch und süchtig machend umgesetzt. Mit dem Finger zieht man Linie auf dem Display, die sich, wenn sie geschlossen werden, zu einer eingefärbten Fläche oder Box verwandeln. Die Aufgabe besteht nun darin, auf diese Weise mindestens 70% des Displays mit den Boxen zu füllen. Dies wäre ja nur halb so interessant, gäbe es da nicht auch Probleme, denen man aus dem Weg gehen sollte, möchte man die gestellte Aufgabe erfüllen. Diese stellen sich in Form von Bällen dar, die auf dem Bildschirm hin und her fliegen. Berühren diese eine Linie, die man gerade zieht, um eine Box zu erzeugen, wird das Ziehen dieser Linie beendet. Geschieht dies in einem Level drei Mal, muss man von vorne beginnen. Klingt simpel, ist simpel, macht aber eine Menge Spaß!



YouTube Direktlink

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept zur nächsten iPhone Generation: “iPhone L” mit iOS 8

Nach dem iPhone 6-Konzept von CiccareseDesign hat nun auch das ADR Studio Konzeptbilder zu der nächsten iPhone Generation erstellt.

Designer Antonio De Rosa gibt seinem konzipiertem iPhone den Namen “iPhone L”, wobei das L für Large stehen soll. Der Name ist etwas merkwürdig, aber nun zum Konzept. Das iPhone hat ein ähnliches Design wie das aktuelle iPhone 5s, wird jedoch von oben nach unten noch dünner. Damit soll das iPhone komfortabler in der Hand liegen. Auf jeden Fall ein interessantes Konzept, doch seht selbst:

Mit freundlicher Genehmigung von Antonio De Rosa / ADR Studio.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp den Rücken kehren? Aber warum?

facebookwhatsappDie Verwunderung war groß, als Facebook vorgestern den Messenger WhatsApp für sehr viel Geld kaufte. Noch größer ist der Aufschrei der Nutzer und die Wechselwut zu anderen Messengern. Aber warum?! 

Durch die Übernahme durch Facebook wird WhatsApp wahrlich nicht böser, sondern eher transparenter als es bisher der Fall war. Denn nun steht der Messenger unter “ständiger Beobachtung”, weil er jetzt zum Mega-Konzern Facebook gehört. Ihr könnt euch ja mal das Statement vom Hamburger Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar in diesem Artikel durchlesen.

Wie dem auch sei, sind nun alle auf der Suche nach Alternativen, doch es gibt meiner Meinung nach keine Richtige! Ich selbst würde ja auch gern zu Threema mit seiner Ende-zu-Ende-Verschlüsselung umsteigen, denn ich hielt selbst noch nie viel von WhatsApp. Aber es geht einfach nicht, denn WhatsApp ist auf den meisten Plattformen vertreten und am weitesten verbreitet. Somit bleibe ich weiterhin an WhatsApp gebunden, denn meine Freunde mit BlackBerry und Nokia gucken bei Threema in die Röhre.

Schauen wir einfach mal, wie sich das Ganze entwickelt. Threema hat schlagartig seine Nutzerzahl verdoppelt und ist momentan auf Platz 1 in den AppStore-Charts. Vielleicht kommt es ja auch noch für andere Plattformen, wobei die Schweizer diesbezüglich leider keine Pläne haben, dies zu tun. Ich hoffe der derzeitige Erfolge bewirkt bei Ihnen ein Umdenken.

Threema (AppStore Link) Threema
1,79 € Download App »
WhatsApp Messenger (AppStore Link) WhatsApp Messenger
Gratis Download App »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab Montag wieder iTunes-Karten mit Rabatt

Kurz vorm Wochenende hier schon der Blick auf die nächste Woche: Ab Montag gibt es wieder rabattierte iTunes-Karten.

In der zurückliegenden Woche sah es ja schlecht aus. Ab Montag (24. Februar) geht aber der Drogerie-Markt Müller an den Start. Dann bekommt Ihr die 25-Euro-Karte eine Woche für 20 Euro. Das sind 20 Prozent Ersparnis – hier der Filialfinder. Die Höchstabgabe ist auf 4 Karten pro Persoon beschränkt. Euer Guthaben könnt Ihr wie immer im App Store, iTunes Store und Mac App Store verbraten (danke an Anni für Tipp und Screenshot):

Mueller 24 02 2014 itunes karten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs bekommt eigene Briefmarke

steve_jobs_rip

Der Hype rund um Steve Jobs hält immer noch an und viele schauen weiterhin ehrfürchtig zum verstorbenen Apple-Gründer auf. Nun will das U.S. Postal Service eine eigene Briefmarke für den Gründer von Apple drucken lassen, die im Jahr 2015 der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll. Es soll sich dabei um eine Sonderedition handeln, die den ehemaligen CEO von Apple ehren soll. Die Marke wird nur in den USA erhältlich sein und sicherlich sehr schnell zu einem Sammlerstück werden.

Steve Jobs bleibt in den Köpfen
Im Jahr 2015 wird es aber noch mehr von Steve Jobs zu sehen geben. Wenn es wirklich stimmt, wird auch der Kinofilm von Jobs in die Kinos finden und die Fans werden voraussichtlich die Kassen stürmen, da es sich bei dem Film um eine sehr gute Geschichte (3 Keynotes) handeln soll. Wir sind schon gespannt, was wir in den nächsten Jahren noch von Mr. Jobs sehen werden und wie lange er in den Gedanken der Menschen bleiben wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 21.2.14

Produktivität

KTimer KTimer
Preis: Kostenlos

Fotografie

Photo Resize Magic Lite Photo Resize Magic Lite
Preis: Kostenlos
Cloud Spy Svr Cloud Spy Svr
Preis: Kostenlos

Nachrichten

Monotony Monotony
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Textual IRC Client Textual IRC Client
Preis: Kostenlos

Musik

Audio Converter Lite Audio Converter Lite
Preis: Kostenlos
Flac to Any Lite Flac to Any Lite
Preis: Kostenlos
MusicFans MusicFans
Preis: Kostenlos
Free Record and Trim Free Record and Trim
Preis: Kostenlos

wpid-Bildschirmfoto2014-02-21um14.10.40-2014-02-21-18-00.jpg

Video

MKV to Any Lite MKV to Any Lite
Preis: Kostenlos
MP4 to any Lite MP4 to any Lite
Preis: Kostenlos
Chalbaud Chalbaud
Preis: Kostenlos
Any Video Player Any Video Player
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Wake App Wake App
Preis: Kostenlos

Spiele

People & Places Trivia People & Places Trivia
Preis: Kostenlos
Kukka Fantasy Kukka Fantasy
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur heute kostenlos: Numerity – Bilder im Meer von Zahlen entdecken

Numerity ist ein Zahlenrästel, das sein Geheimnis lüftet, wenn die richtigen Zahlen im Bild gefunden werden.

NumerityBesonders erfrischend sind immer Spiele, die mit einem innovativen Gameplay überzeugen können. Besonders wenn diese exklusiv nur für iOS erhältlich sind, sollte man einen Blick riskieren. Numerity (App Store-Link) kann zur Zeit kostenlos geladen werden und steht als Universal-App für iPad und iPhone zur Verfügung. Die App erfordert mindestens iOS 6, ist 42,3 MB groß und kostet normalerweise 89 Cent.

Es geht bei Numerity nicht darum ein Bild zu finden, sondern bestimmte Ziffern, die in einem scheinbar undurchsichtigem Meer an Zahlen kreuz und quer verteilt sind. Findet man alle Zahlen, die vom System vorgegeben sind, entsteht wie von Zauberhand ein Bild, das sich aus den gefundenen Zahlen zusammensetzt. Insgesamt stehen in Numerity 50 Level verteilt auf fünf Themenbereiche zur Verfügung. Die Themen sind Menschen, Tiere, Sehenswürdigkeiten, Lebensstil und Geräte.

Die Zahl, die man suchen muss, kommt meistens immer mehr als nur einmal im Zahlenwust vor. Sobald man die Zahl irgendwo entdeckt hat, tippt man darauf und automatisch werden auch alle anderen Zahlen markiert. Durch eine Wischbewegung mit einem Finger kann man innerhalb der Masse von Zahlen navigieren. Je schneller man die Zahlen findet, desto besser die Punktzahl. Hat man ein Rätsel erfolgreich gelöst, kann man nicht nur das Bild aus Zahlen bewundern, sondern auch gleich über Wikipedia Informationen darüber nachlesen.

Neben der Anbindung an Wikipedia, hier wechselt man leider zu Safari anstatt innerhalb der App zu bleiben, kann man das freigelegte Bild per Facebook, Twitter oder E-Mail teilen. Falls man die Zahl mal nicht schnell genug findet, kann man sich Unterstützung holen, die allerdings ihren Preis in Form von virtuellen Münzen hat. Durch erfolgreich gelöste Rätsel erhält man Münzen, kann sein Konto aber über In-App-Käufe schneller aufbessern.

Neben dem tollen Gameplay kommt besonders durch die Musik eine entspannende Atmosphäre auf. So kann man sich durchaus mal verlieren in den ganzen Zahlen. Auf Wunsch kann man seinen Spielstand über die iCloud an andere Geräte weitergeben oder sich über die Anbindung an das Game Center mit den Zeiten anderer Spieler vergleichen. Abschließend der Trailer (YouTube-Link) zum Spiel.

Numerity im Video

Der Artikel Nur heute kostenlos: Numerity – Bilder im Meer von Zahlen entdecken erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitslücke in Messenger-App Wickr, die unangenehme Folgen haben kann

Wickr Messaging App IconHeute wollten wir eigentlich einem Fernseh-Team einen App Store Betrug zeigen, der bereits hunderttausende von Nutzern abgezockt hat. Es geht hier um die TV-Apps, die gegen eine 5 Sterne Bewertung die deutschen Programme im Stream versprechen, das aber nicht einhalten und mit all den 5 Sterne Bewertungen der Nutzer ganz nach oben in die Charts kommen und so jeden Tag weitere tausende Nutzer abzocken. Das sind inzwischen ziemlich viele Apps, die da mitmachen…

Da das Fernseh-Team die Verabredung nicht einhielt und heute morgen kurzfristig absagte, hatten wir Zeit einen Test von zwei kostenlosen Sicherheits-Apps zu machen. Eine der Apps soll ab der CeBIT veröffentlicht werden und verschlüsselte Nachrichten und Telefonate ermöglichen. In der heute getesteten Beta-Version klappte nichts, die Anrufe gingen ins Leere, obwohl beim Anrufenden ein Freizeichen zu hören war. Setzen. 6.

Die andere App ist seit 20 Monaten auf dem Markt, nennt sich Wickr – Self Destructing, Secure, Private, Anonymous Messages & Media (iPhone) oder Wickr Top Secret Messenger (Android). Mit dieser App soll man sorglos verschlüsselte Nachrichten versenden.

Dazu werden die Nachrichten angeblich mit militärischen Verschlüsselungstechnologien verschlüsselt und alle Meta-Daten werden entfernt. Da die Kommunikation direkt zum anderen Endgerät stattfindet, soll man auch anonym Nachrichten senden können. Es taucht nur der selbstgewählte Benutzername auf. Jede Nachricht erhält einen eigenen Verschlüsselungscode. Die Verschlüsselung sei besser als die NSA Suite B Stufe (Top Secret).

So weit, so gut. Mit der App kann ich auch Dateien versenden, zum Beispiel PDF-Dokumente, Videos und Bilder. Diese Dateien werden nach einer festgelegten Zeiten zerstört, können angeblich nicht kopiert oder gespeichert werden. Angezeigt werden Sie nur so lange, wie der Empfänger den Finger auf dem Display lässt.  Ideal also für Fotos oder Daten, die man lieber nicht in der Öffentlichkeit sehen möchte. Stichwort Sexting. Da sendet jemand sehr private Bilder an eine(n) Freund(in). Kann ja nichts passieren, denn die Bilder zerstören sich ja selbst.

Wir haben genau das heute Nachmittag getestet: Die App auf zwei Smartphones geladen, zwei Accounts angemeldet und mit der Kommunikation begonnen. Immerhin: Die Nachrichten und Dateien kamen an. Doch bei der versprochenen ultimativen Sicherheit, da gibt es einen gewaltigen Haken:

Man muss nämlich als Empfänger eines Bildes auf dem iPhone oder iPad nur etwas fingerfertig sein und während der Anzeige des Bildes einen Screenshot machen (Home- und Ein-/Ausschalt-Taste gleichzeitig drücken). Das ist dann etwas wie der Affengriff bei Windows oder eine Figur bei Twister.

Dann landet das Bild als Screenshot im Foto-Album und kann – wie jedes andere Bild auch – gemailt, bearbeitet, gepostet oder herumgezeigt werden.

So einfach umgeht man also den Selbstzerstörungsmechanismus für private Dateien und so einfach lässt sich eine App, die sichere, private und anonyme Kommunikation verspricht, austricksen.

(Markus Burgdorf)

Nix mit Selbstzerstörung von Mitteilungen und Bildern bei der Messaging App Wickr . Ich kann alles, was über die App angezeigt wird, abfotografieren und so dauerhaft speichern.

Nix mit Selbstzerstörung von Mitteilungen und Bildern bei der angeblich so sicheren Messaging App Wickr. Ich kann alles, was über die App angezeigt wird, abfotografieren und so dauerhaft speichern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bug Heroes 2: Krieg-der-Käfer-Genremischung mit gelungenem Nachfolger


Indie-Entwickler Foursaken Media, in der Vergangenheit bereits mit manchem iOS-Hit positiv aufgefallen, hat am gestrigen Spiele-Donnerstag wie angekündigt seinen neuen Titel Bug Heroes 2 (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Der Nachfolger des 2011 erschienenen Bug Heroes (AppStore) ist eine Mischung aus Tower-Defense-, Dual-Stick-Shooter-und Rollenspiel-Gameplay. Der Download der Universal-App ist stolze 407 Megabyte groß und als Free-to-Play-Titel gratis.

Wie bereits im Vorgänger steuerst du auch in Teil 2 Käfer, die im Krieg gegen andere Insekten sind. Insgesamt stehen dir 25 verschiedene Käfer-Krieger zur Wahl, von denen du immer zwei auswählen kannst für eine Mission. Zunächst stehen dir auch nur genau zwei zur Verfügung, die Wahl sollte also nicht allzu schwer fallen. Alle weiteren Einheiten werden im weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac- gegen Windows-PC-Anwender: Wer ist updatefreudiger?

Welches OS X läuft auf Ihrem Mac? Der typische Mac User ist wesentlich updatefreudiger als der Windows-PC-Anwender. Und so ist es nicht verwunderlich, dass auf Mac-Rechnern etwa vier Mal so häufig das aktuellste Betriebssystem läuft, als auf Windows-Rechnern. Computerworld hat ermittelt, auf wie viel PCs derzeit Windows 8 läuft. Derzeit ist dies auf 169,28 bis 184,09 Millionen Geräten der Fall. Mac OS X ist dagegen auf 122,88 bis 133,63 Millionen Computern installiert, davon auf 52,8 bis 57,4 Millionen Geräten OS X Mavericks.  Grundlage der Erhebung sind die Rechner, mit denen die ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erweitert das Rechenzentrum in North Carolina

Apples riesiges Rechenzentrum im US-Bundesstaat North Carolina soll nochmals ausgebaut werden. Vor wenigen Tagen wurde ein entsprechender Antrag durch die lokale Behörde genehmigt. Insofern wird der Bau in naher Zukunft starten, wodurch die aktuell Größe um nochmals gut 14.000 Quadratmetern maximiert wird.

Datenzentrum Apple

Das besagte Rechenzentrum wurde 2009 von Apple in Betrieb genommen. Durch den neuesten Zusatz sollen weitere Büros, ein Business-Bereich sowie ein Pausenraum und eine Toilette für die Belegschaft geschaffen werden. Wie viel Geld Apple für den Anbau bereitstellen wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt unklar. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant drittes Datencenter in Maiden

Apple hat den lokalen Behörden von Maiden in North Carolina die Pläne für den Bau eines weiteren Datencenters eingereicht, wie die Lokalzeitung The Hickory Record erfahren hat. Das «taktische Datencenter» wird über eine Gesamtfläche von mehr als 1320 Quadratmeter verfügen und über 7 Meter hoch sein. Geschützt wird das Gebäude mit einem Zaun.

Den Plänen von Apple zufolge wird sich im Gebäude ein Büro, eine Geschäftszone, ein Pausenraum, ein Lagerraum sowie eine Toilette befinden. Das Kernstück der Anlage, der Server-Raum, soll mit Hilfe von 11 Klimaanlagen gekühlt werden. Zwei weitere Kühlaggregate will Apple an einer anderen Stelle des Gebäudes unterbringen.
Die Räumlichkeiten werden von einer Sicherheitsschleuse geschützt. Vor dem Betreten des Gebäudes muss die erste Türe der Sicherheitsschleuse geschlossen werden, damit der Eintritt gewährt werden kann.

Weitere Ergänzung für Datencenter in Maiden

Die Behörden von Maiden im US-Bundesstaat North Carolina haben Apple im Jahr 2009 die Baugenehmigung für ein Datencenter erteilt. Das Datencenter verfügt in einer ersten Ausbaustufe über eine Gesamtfläche von über 46’000 Quadratmeter. Damit ist das nun geplante Datencenter deutlich kleiner als die erste Ausbaustufe. Apple scheint die Ausbauschritte der Nachfrage anzupassen, welche in nicht so grossen Schritten wächst. Zudem besitzt das Unternehmen noch weitere Datencenter, die über die USA verteilt sind.

Seit der Erstellung des ersten Datencenters in Maiden hat Apple neben einer Solar-Anlage auch eine Brennstoffzellen-Anlage in Betrieb genommen. Diese beiden Anlagen wurden installiert, um die Server mit «sauberem Strom» zu versorgen.

Das nun geplante Datencenter ergänzt eine bereits gebaute Erweiterung des Datencenters von Apple. Der erste Erweiterungsbau hatte eine Fläche von 2’000 Quadratmetern und verfügte über insgesamt 11 Räume. Die Kosten dieses Gebäudes wurden auf 1.8 Millionen US-Dollar beziffert. Es ist davon auszugehen, dass das nun geplante taktische Datencenter kostengünstiger gebaut werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Betrug im App Store: Geld verdienen mit manipulierten Verkaufszahlen

Auch in Apples App Store tummeln sich Betrüger. Ein Bericht von TechCrunch zeigt einen interessanten Trick, wie sich einfallsreiche Entwickler mit Hilfe einer App-Vorlage und einer kleinen Investition von 20.000 Dollar bereichert haben.

app store logo

Zunächst nehme man eine Vorlage zur Konstruktion einer App, die es schon für wenig Geld zu kaufen gibt. Dann konstruiere man seine App und lege sie im App Store ab. Danach – und das ist der entscheidende Trick – kaufe man an einem einzigen Tag so viele Exemplare seiner eigenen App, dass diese App im App Store Verkaufsranking auf die vordersten Plätze rutscht. Dies realisiere man über eine große Zahl gefälschter Apple IDs, sodass die einzelnen Käufe wie Käufe von verschiedenen Personen erscheinen und Apple von dem Trick nichts mitbekommt.

Apple verdient zudem an jedem einzelnen Kauf stolze 30 Prozent und hat möglicherweise an jener Praxis nicht viel auszusetzen. Allerdings weiß Apple garnicht, dass es gerade zu einer Manipulation kommt. Die restlichen 70 Prozent fließen an den Investor zurück.

Wenn nun die besagte App in der Verkaufsstatistik weit nach oben gerutscht ist, finden sich genügend echte Käufer, die auf den Zug aufspringen und nach der beliebten App greifen.

Diesen Trick hatte ein Betrüger in den zurückliegenden drei Monaten mit Hilfe von 20.000 falschen Apple IDs und einer Investitionssumme von 20.000 Dollar vorgeführt – zuzüglich zum Einsatz von 10 Dollar für die App-Vorlage, auf die der Einfachheit halber beim Entwurf der App zurückgegriffen wurde.

Dieses Geschäftsmodell erbrachte dem Erfinder später Einnahmen in Höhe von 10.000 Dollar pro Tag bei einem Einzelpreis pro App von 99 Cent, womit sich langfristig die Ausgangsinvestition mehr als ausgezahlt haben dürfte. Laut einer Quelle aus der Entwicklergemeinde sei dieses Verfahren gar nicht einmal so selten.

Sollten dieses Geschäftsmodell tatsächlich der Realität entsprechen, ist dies mehr als betrügerisch.  Der  normale Anwender und Apple sind das Opfer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mooniz (HD)

Die Mooniz sind hier!!!

Diese netten, aber frechen Kreaturen von dem Mond erobern die Erde, und Sie sind die letzte Hoffnung auf Rettung in diesem einfachen, aber sehr spannenden Knobelspiel mit Action-Elementen!

Retten Sie die Welt von diesen reizenden Monstern von dem Mond! Klicken Sie auf Ansammlungen von Mooniz der gleichen Farbe, damit sie sprengen und im Wirbel leuchtender Farben verschwinden!

Sie können diese geheimnisvollen Außerirdischen mit Hilfe zusätzlicher Powerups wie Punktvergrößerung, Erste-Hilfe-Kasten, Kernwaffen und vieles Andere bewältigen!

Besonderheiten:
☆ Classic und Rush Spielmods mit vielen Herausforderungen
☆ Hohes Spieltempo und 8 wundervolle Powerups
☆ Herrliches Artwork, das für Retina-Display optimiert ist (HD)!
☆ Bequeme Sensorsteuerung
☆ Einzigartige Musikbegleitung
☆ Leicht zu beherrschen, aber schwer die Vollkommenheit zu erreichen
☆ Online Leader-Listen, die über GameCenter zugänglich sind
☆ Erzählen Sie auf Facebook über Ihre Errungenschaften im Spiel

Sie werden zu Mooniz immer mehr zurückkehren! Beginnen Sie dieses spannende Spiel heute zu spielen!

Mooniz-HD Mooniz-HD
Preis: 1,79 €
Download @
App Store
Entwickler: Talo
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon plant Konkurrenzprodukt für das Apple TV

Bereits im vergangenen Jahr gab es Gerüchte, wonach Amazon ein Konkurrenzprodukt für Apples Set-Top Box Apple TV auf den Markt bringen würde. Das dafür vorgesehene Weihnachtsgeschäft verstrich jedoch ohne ein solches Produkt. Angeblich wollte Amazon der eigenen Box noch einen Feinschliff verpassen. Nach Informationen von re/code soll dies nun aber abgeschlossen sein und das Gerät kurz vor der Markteinführung stehen. Angeblich soll es im März soweit sein, wenn auch dann vermutlich zunächst erst einmal nur in den USA. Pikanterweise also im selben Monat, in dem auch eine neue Version des Apple TV erwartet wird. Auf Seiten der Software soll ein Android-Derivat zum Einsatz kommen, ähnlich wie es Amazon bereits bei seinen Kindle-Produkten praktiziert. Ähnlich wie auf dem Apple TV wird Amazon auf seiner Set-Top Box dann seine online erhältlichen Filme und TV-Serien anbieten. Andere Anbieter sollen per App ebenfalls einen Weg auf das Gerät finden. Ebenso gibt es Gerüchte, wonach auch eine Spiele-Funktion mit an Bord sein soll.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhones gewinnen immer mehr Marktanteil in China

Das iPhone 5s verkauft sich in China unerwartet gut. Apples Strategie mit China-Mobil scheint aufzugehen, denn der Markanteil ist auf den momentanen Höchststand von 7% gestiegen.
Samsung und Huawei sind zwar noch immer weit vor Apple, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Es wird nicht leicht werden, den erstplazierten - Samsung - vom Thron zu stoßen, doch wenn Apple in den kommenden 2 Jahren seine Produkte weiterhin so gut verkauft, wäre ein Marktanteil von 10 bis 15% möglich und somit die Chance, zumindest der zweitgrößte Smartphonehersteller in China zu werden.

Mit erreichen dieses Zieles würde Apple dann im Reich der Mitte mehr iPhones verkaufen als in der gesamten EU!
China ist somit für Apple nach den USA, der zweitwichtigste Markt.

via
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Block Avoid: Neues Gratis-Game der AppZapp-Macher

Kleiner Casual-Game-Tipp Richtung Wochenende: Block Avoid ist eine neue kleine App unserer Freunde von AppZapp.

Die Macher hinter AppZapp brauchten nach eigenem Bekunden mal “einen Tag kreative Auszeit”. Herausgekommen ist Block Avoid – so was wie Flappy Bird mit Blöcken. Das Spaß-Projekt, einfach mal zwischendurch entstanden, kostenlos und universal.

Block Avoid

Das Gameplay ist schnell erklärt: Mit kurzen Taps balanciert Ihr einen Block über die Linie. Vermeidet gewisse Blocks und passt auf, dass Ihr nicht zerstört oder von der Linie geschoben werdet. Tipp: Grüne Blöcke bringen Extra-Punkte! (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Block Avoid Block Avoid
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 8.2 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Flash-Sicherheitslücke: Adobe empfiehlt dringend Update

flashWas, wenn wir euch jetzt sagen, dass ihr dringend eine neue Flash-Version laden müsst? Langweilig, aber in der Tat hat Adobe erneut ein wichtiges Update für den immer noch von vielen Webseiten vorausgesetzten Multimedia-Player veröffentlicht. Eine neu aufgedeckte Sicherheitslücke erlaubt es übel gesinnten Zeitgenossen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intelligentes Magnet-Dock für das iPad

14.02.20-Magnet-1

Die Magneten des iPads sind im Moment nur dafür da, das SmartCover in Form zu halten und an das iPad zu binden. Apple hat sich aber nun etwas Neues einfallen lassen, um die Magneten des iPads noch viel besser und effektiver nutzen zu können. So will man intelligentes Zubehör schaffen, dass Informationen direkt vom iPad verwertet, oder vom Zubehör entgegen nimmt. In einem Patent sieht man beispielsweise ein iPad, welches mit einem anderen iPad verbunden ist um Informationen auszutauschen. Dazu werden die Magneten an der Seite verwendet und es wäre hier zum Beispiel mit einer einfach Wischgeste möglich, Dokumente zu verschieben.

14.02.20-Magnet-4

Es ist noch mehr gedacht
Das könnte aber nur der Anfang sein. Eine ganze Armada an Geräten soll nämlich von Apple auf den Markt geworfen werden, um genau diese Technologie zu stärken. Auch Tastaturen werden in den Patenten ausgewiesen und es wird vermutet, dass spätestens zum iPad Air 2 ein SmartCover erscheinen wird, welches sich genau mit dieser Technologie beschäftigt. Ansonsten sollen noch Dockingstations und Autohalterungen mit dieser Technologie betrieben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple weiterhin wertvollste Marke der Welt

AppleLogoAuch in diesem Jahr und somit das dritte Mal in Folge, führt Apple auf Platz 1 der Marktstudie Brand Finance Global 500 an und ist somit weiterhin die wertvollste Marke im internationalen Vergleich. Damit liegt Apple vor Samsung, Google, Microsoft und Verizon.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Always Up! Pro – 96 Levels gefüllt mit schnellem Spiel- und Puzzlespaß

Mit einer recht niedlichen Grafik ausgestattet, sammelst du in diesem schnellen Spiel Sterne ein und springst dabei über die vorhandenen Plattformen, die teils diverse Gefahren bereithalten. Das Spiel kommt als Universal-App und ist eine gute Mischung aus Arcade und Puzzle. Es ist leicht zu erlernen und gut für kleine Pausen geeignet. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Post: Sondermarke zu Ehren von Steve Jobs

Die US-Post will im kommenden Jahr eine Sonderbriefmarke zu Ehren des im Jahr 2011 verstorbenen Apple-Mitbegründers Steve Jobs herausgeben. Wie die Washington Post berichtet, befindet sich die Marke derzeit in der Designphase.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Genius Scan+ nur 89 Cent: Dokumente scannen, verbessern und weiterleiten

Mit Genius Scan+ wird das Scannen von Dokumenten enorm erleichtert, aktuell ist die App wieder im Angebot.

Genius ScanDie Universal-App Genius Scan+ (App Store-Link) kann jetzt nach zahlreichen Updates und der letzen Preisänderungen im Oktober 2013 wieder für 89 Cent auf iPhone und iPad installiert werden. Apps, mit ähnlichem Funktionsumfang haben wir euch bereits vorgestellt, hier ist zum Beispiel Scanner Pro von Readdle zu nennen. Für 89 Cent rückt nun Genius Scan+ wieder in den Fokus.

Das 12 MB kleine Tool ist natürlich für iOS 7 optimiert und dient zur Digitalisierung von Dokumenten. Jegliches Dokument, sei es ein Text, ein Brief oder ein Bild, lässt sich einfach im Sucher der Kamera einfangen und abfotografieren. Danach stehen dem Nutzer eine Vielzahl an Funktionen bereit, um das geknipste Bild zu bearbeiten.

So lässt sich das Bild zum Beispiel automatisch ausrichten, auch ein Beschnitt oder das Begradigen ist manuell machbar. Außerdem lassen sich mehrere Scans in einem PDF-Dokument zusammenfassen und exportieren, wer möchte kann seine Scans auch bei Dropbox, Evernote oder SkyDrive hochladen. Ein einfaches Weiterleiten per E-Mail ist natürlich auch möglich.

Die erzielten Ergebnisse können sich sehen lassen und Genius Scan+ kann somit einen Scanner ersetzten, außerdem ist er immer einsatzbereit – insofern man sein iPhone oder iPad immer in der Tasche hat. Allerdings sollte man dennoch beachten, dass die Scans von einigen Einflussfaktoren beeinträchtigt werden. Umso besser die Kamera im iPhone ist, desto besser werden auch die Ergebnisse. Außerdem sollte man Scans bei guten Lichtverhältnissen knipsen, um ein bestmögliches Endergebnis zu erzielen.

Genius Scan+ wird kontinuierlich weiterentwickelt, kostet zur Zeit statt 4,49 Euro nur 89 Cent und kommt im Schnitt auf gute vier von fünf Sternen bei über 130 Bewertungen. Wer auch unterwegs mit iPhone und iPad Dokumenten scannen, bearbeiten und versenden möchte, sollte mit einer Anschaffung von Genius Scan+ liebäugeln.

Der Artikel Genius Scan+ nur 89 Cent: Dokumente scannen, verbessern und weiterleiten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Project Tango: 3D-Smartphone von Google [VIDEO]

Google überrascht immer wieder mit völlig neuen Dingen – zuletzt mit einer smarten Kontaktlinse, diesmal ist es das “Project Tango”.

Hinter diesem Namen verbirgt sich ein Smartphone. Allerdings kein Gerät wie das Nexus 5, sondern eines, das Räume in 3D erkennen soll. Ziel ist es, ein Gerät zu kreieren, welches Räumlichkeit und Bewegung so gut wahrnehmen kann wie der Mensch. Als Betriebssystem kommt – natürlich – Android zum Einsatz. Über die Hardware ist nicht viel bekannt, außer dass das Gerät ein 5″ Display hat und mit verschiedenen Sensoren ausgerüstet ist, die 3D-Aspekte erkennen können.

Project Tango Bild1

Die ersten 200 Prototypen sind nur für Tester gedacht, die Google selbst auswählen wird. Wofür diese Technologie wirklich benötigt wird, ist rätselhaft.  Google selbst erwähnt Spiele, Datenverarbeitung, Navigation und Kartographieren von Räumlichkeiten an. Besonders AR-Games könnten von so einer Technologie stark profitieren. Interessierte Entwickler können sich bereits für ein Entwickler-Modell eintragen lassen. Im Laufe der Google I/O im Juni wird dann wohl mehr verraten – mehr über das Project Tango hier bei Google (und danke an Thomas Th.)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenschutz auf dem Mac – Fünf Möglichkeiten zur Datenverschlüsselung

Das Thema Datenschutz ist nicht nur in Deutschland seit einigen Tagen wieder großes Gesprächsthema – wegen der Übernahme des populären Chat-Dienstes WhatsApp durch Facebook. Private oder geschäftliche Informationen sind aber nicht nur durch das Internet gefährdet – auch offline möchte man bestimmte Daten nicht für jedermann zugänglich machen. Daher beschäftigen wir uns heute mit Möglichkeiten ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-TV-Alternative: Amazon steht in den Startlöchern, Startschuss im März?

Auch Andere haben Hobbys. Und bringen diese zur Marktreife. Amazon steht in den Startlöchern, um eine WebtTV-Box als Apple-TV-Alternative auf den Markt zu bringen. Fernsehen und Video mit Amazon könnte vielleicht schon im März Realität werden. Laut Berichten aus Industriekreisen, bereitet sich Amazon auf den Start einer eigenen WebTV-Box vor. Sie soll Apple TV und Roku etwas entgegensetzen und Amazons Streaming-Angebote und Video-Service pushen. Gegenwärtig ist der Instant Video Service von Amazon auch auf iPads und iPhones sowie anderen Geräten zu nutzen.Angeblich arbeitet Amazon bereits ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon soll ab März einen Apple TV Konkurrenten auf den Markt bringen

Medienberichten zufolge arbeitet der Internet-Riese Amazon bereits fleißig an einer hauseigenen Set Top Box und möchte diese wohl bereits im März in den Handel bringen. Sollte an diesem Gerücht wirklich etwas dran sein, tritt Amazon dann auch im Bereich der kleinen Streaming-Boxen in unmittelbare Konkurrenz zu Apple. Einst als Hobby-Projekt gestartet, erfreut sich der Apple TV bereits großer Beliebtheit bei den Apple-Fans.

Amazon vs Apple TV

Das Timing wäre jedenfalls nahezu perfekt. Sollte Amazon wirklich Anfang März eine neue Set Top Box auf den Markt bringen, würde diese Neuerung sich bestens mit dem nächste Woche an den Start gehenden Amazon Prime Instant Video Service arrangieren. Mit diesem Angebot kann man Filme aus dem Lovefilm Portfolio ausleihen und alsbald dann wohl auch über die Amazon Set Top Box streamen. Eine angepasste Android Version soll als Betriebssystem verwendet werden. Zudem besteht Berichten zufolge die Möglichkeit das Feature-Spektrum der Amazon Set-Top-Box durch Anwendungen von Dritten erweitern zu können. Weiterhin denkbar wäre der Support von Spielen. Ob die neue Amazon Box vorerst nur in den USA erhältlich sein wird, oder auch hierzulande ein Kauf ab März möglich ist, bleibt abzuwarten.

via The Verge

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfelpage-Leserumfrage: Die Mehrheit kehrt WhatsApp den Rücken

Anlässlich der Übernahme von WhatsApp durch den Giganten Facebook haben wir gestern kurzerhand eine Leserumfrage gestartet, um zu erforschen, wie ihr zu dem Zukauf des Zuckerberg-Eigengewächs steht. Hier nun, wie versprochen, die Auswertung.


Die Übernahme von Facebook kam ziemlich überraschend. Jeder zweite Nutzer hat damit nicht gerechnet, die anderen knapp 50 Prozent haben es zumindest befürchtet, aber wohl nie erwartet. Von den Nachrichten überwältigt, haben satte 57 Prozent der insgesamt 4.207 Teilnehmer in unserer Umfrage entschieden, nach Alternativen zu suchen. Der Rest bleibt bei WhatsApp. Wie auf dem obigen Bild veranschaulicht, liegt Threema mit 27 Prozent bei den anderen Messengern ganz weit vorne. Die kostenpflichtige iPhone-App mit einer astreinen 5-Sterne Bewertung punktet vornehmlich mit einer End-to-End-Verschlüsselung.

Threema
Preis: 1,79 €

Dahinter ist eine ziemliche Zersplitterung zu erkennen. Kaum ein Service kann glasklar hervorstechen. Der Telegram Messenger und Line sind zusammen mit Viber noch die Dienste, die mit einem spürbaren Zulauf zu rechnen haben. Zwar mag aufgrund der Aufregung das große Suchen begonnen haben, aber mal Butter bei die Fische: Was kümmert es die stolze Eiche, wenn sich eine Wildsau an ihr wetzt? Wer nach der überdimensionalen Sicherheitsdiskussion noch immer bei WhatsApp geblieben ist, der wird auch diese Zeit überstehen. Wenngleich 53 Prozent der User ein mulmiges Gefühl haben, dass Facebook nun auch beim Messenger einsteigt und so auf einen Schlag alle Telefonnummern bekommen hat, werden die meisten wohl nicht WhatsApp den Rücken kehren und nach dem Durchstöbern der alternativen wieder zurückkehren. Wir versprechen euch schonmal: In ein bis zwei Monaten werden wir noch einmal die Gegenprobe machen, wie viele User tatsächlich den Dienst gewechselt haben.

Und weil es thematisch gerade passt: Vielleicht war die ganze Aufregung in den Medien auch für die Katz. Die EU-Komission prüft gerade den Kauf von WhatsApp durch Facebook. Das vermeldet n-TV zur Stunde. “Facebook und WhatsApp stellen eine ziemliche Bedrohung für ihre Konkurrenz in Europa und die Verbraucher dar”, hieß es von EU-Parlamentarier Albrecht zuvor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Rechenzentrum in North Carolina wird erweitert

iCloud-Rechenzentrum in North Carolina wird erweitert

Apple fügt der Großanlage in Maiden ein "Tactical Data Center" hinzu, das weitere Server aufnehmen soll. Das geht aus Planungsunterlagen hervor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 21. Februar (10 News)

Alle wichtigen Nachrichten aus der Apple-Welt fasst unser News-Ticker zusammen.

+++ 16:00 Uhr – Cyberport: Günstiger AirPrint-Drucker +++
Bei Cyberport gibt es gerade den HP Photosmart 5520 (zum Angebot), ein Multifunktionsdrucker mit Drucker, Scanner und Kopierer, für nur 75 Euro statt 120 Euro. WLAN, ePrint und AirPrint sind vorhanden – es handelt sich um einen Tintenstrahldrucker. Preisvergleich: 86 Euro.

+++ 14:30 Uhr – Amazon: Apple TV Konkurrent geplant? +++
Mit dem Start von Prime Instant Video gibt es weitere Gerüchte um einn von Amazon veröffentlichen Apple TV Konkurrenten. Mit dieser kleinen Box wäre dann natürlich ein Zugriff auf das Streaming-Angebot noch komfortabler. Der Start in den USA soll im März erfolgen.

+++ 13:00 Uhr – Apple: applestore.berlin gesichert +++
Demnächst werden die neuen Domainendungen eingeführt. Apple hat natürlich auch den Fokus auf einige Zusammensetzungen gelegt: So wurde zum Beispiel facetime.camera gesichert, auch applestore.berlin gehört Apple. Natürlich möchte man so auch Missbrauch vorsorgen.

+++ 10:05 Uhr – Zubehör: Günstige Kfz-Adapter +++
Bei Amazon gibt es zur Zeit günstige Kfz-Ladeadapter von Anker. Wer den Gutscheincode ANKER24W verwendet, bekommt den Adapter mit zwei USB-Anschlüssen (Amazon-Link) für 8,39 Euro, die Variante mit einem USB-Port und Micro-USB-Kabel (Amazon-Link) kostet ebenfalls 8,39 Euro.

+++ 7:40 Uhr – Briefmarke mit Steve Jobs +++
2015 soll zumindest in den USA eine Briefmarke mit Steve Jobs gedruckt werden. Dies geht aus einem internen Dokument hervor, das die Washington Post zeigt.

+++ 7:40 Uhr – Video: iOS 8 Konzept +++
Das nachfolgende Video zeigt ein eveutnelles Konzept von iOS 8. Die Einbindung des Kontrollzentrums und Anwendung von Multitasking machen einen guten Eindruck. Klickt euch in das Video.

+++ 7:35 Uhr – Apps: Update für Flash Player +++
Adobe hat heute ein weiteres Update für den Flash Player veröffentlicht, sowohl für Windows als auch für Mac. Hiermit soll eine weitere Lücke gestopft werden, die von Hackern ausgenutzt werden konnte, um euren Rechner zu übernehmen.

+++ 7:30 Uhr – Apps: Camera+ mit Update +++
Die beliebte Foto-App Camera+ (App Store-Link) hat gestern Abend ein Update erhalten, das Filter bis zu 200 Prozent aufgedreht werden können, auch lassen sich Bilder ab sofort im 16:9-Format aufnehmen. Zusätzlich gibt es eine neue Einstellung, mit der man direkt im gewünschten Modus starten  kann. Kostet derzeit 1,79 Euro.

+++ 7:30 Uhr – WhatsApp: Google wollte 10 Milliarden zahlen +++
Der Kauf von WhatsApp ist noch in aller Munde. Auch Google soll einen hohen Preis geboten haben. 10 Milliarden Dollar waren den WhatsApp-Gründern wohl zu wenig, so erklärt sich auch die hohe Kaufsumme von insgesamt 19 Milliarden US-Dollar.

+++ 7:25 Uhr – Amazon: MP3-Angebote +++
Bisher listet Amazon keine neuen MP3-Alben für 5 Euro, dafür könnt ihr euch aber in die MP3-Alben unter 5 Euro oder in die Gratis MP3s klicken.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 21. Februar (10 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alchemie Guide Skyrim

Von den Machern von PipClock, der preisgekrönten “Nuclear Wasteland Survival App”, eine neue unglaubliche App: der Alchemieführer für Skyrim!
Erlerne die Kunst der Herstellung von Tränken und Giften und werde zu einem mächtigen Alchemisten mit der besten und schönsten Companion-App für Skyrim.

Befrage die riesige Datenbank der Zutaten und Wirkungen der Tränke, sieh nach, wo du eine bestimmte Zutat finden kannst und füge sie dann deinem Inventar hinzu. Mit dem MagicFilter lernst du die teuersten Tränke und gefährlichsten Gifte kennen, die du aus deinen Zutaten zubereiten kannst (bis zu 20.000 mögliche Kombinationen!).

Video: http://www.youtube.com/watch?v=qK9UMj9Rr08

Es ist praktisch die einzige Anwendung, die du in Skyrim für die Herstellung von Tränken benötigst!

Features:
✔ Unterstützte Sprachen: Englisch, Deutsch und Italienisch
✔ Riesige Datenbank der Zutaten und deren Wirkungen
✔ Direkter Zugang zum Wiki für jede Zutat und Wirkung
✔ Persönliches Inventar
✔ Lass dir die teuersten Rezepturen, die du aus deinen Zutaten herstellen kannst, anzeigen oder suche Tränke nach ihren spezifischen Wirkungen
✔ “MagicFilter” für die Suche spezieller Tränke und Gifte (die Suchkriterien umfassen: Anzahl der Zutaten, Reinheit, Anzahl der Wirkungen, Wert und bis zu 3 ausgewählte Wirkungen)
✔ Grafik und Animation im “Skyrim”-Stil
✔ Die Zahl auf dem Symbol zeigt die Anzahl der verfügbaren Tränke

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Threema: WhatsApp-Alternative verzeichnet mehr als 200.000 neue Nutzer innerhalb von 24 Stunden

threemaMittlerweile dürfte wohl so ziemlich jeder mitbekommen haben, dass Facebook den Messenger-Dienst WhatsApp gekauft hat. Knapp 20 Milliarden US-Dollar blättert der Social Network-Riese aller Voraussicht nach für die Akquisation der Superlative hin. Begeisterung löste das Ganze bei der Nutzerschaft aber eher weniger aus, wohl vor allem aufgrund von Datenschutz- und Privatsphäre-Bedenken. Schnell wurden entsprechende Aufschreie [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sailfish OS hat globale Marktreife erreicht und kommt für Android Geräte

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	sgs4mini_sailfish.png
Hits:	1440
Grösse:	158.5 KB
ID:	150587 Das finnische Unternehmen Jolla entwickelte das neue Sailfish-Betriebssystem, welches als besonders innovativ und sicher gilt. Bisher war es allerdings nur in Europa erhältlich. Nun gab der Konzern bekannt, dass mit dem neuesten vierten Update die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In eigener Sache: Neue übersichtliche Struktur im Windows 8 und WindowsPhone-Bereich

Im Oktober letzten Jahres ( wir berichteten ) wurde das Forum für Android-Geräte mit einem neuem Feature ausgestattet, was das Einklappen der einzelnen Geräte-Kategorien ermöglichte, um mehr Übersichtlichkeit bei der Vielzahl an Smartphones und Hersteller zu erreichen. Dies wird ab sofort auch im Bereich Windows Phone 8 und Windows 8 Tablet möglich sein.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 heißt nicht “iPhone”? Zwei Modelle mit bis zu 5,6 Zoll und Saphirglas?

Dass es in diesem Jahr mindestens ein iPhone 6 mit größerem Bildschirm geben wird, steht für die Gerüchteküche außer Frage. Wie groß es sein soll, weiß man auch schon ungefähr: von 4,7 bis 5,6 Zoll ist aktuell die Rede. Aber wird es bei nur einem iPhone bleiben? Und heißt das iPhone vielleicht aufgrund der gesteigerten Display-Größe nicht mehr “iPhone”?

Laut einer taiwanesischen Quelle soll Apple in diesem Jahr zwei Smartphones mit einmal 4,7 und einmal 5,6 Zoll Bildschirm vorstellen. Dabei soll das kleinere Modell traditionelles Gorilla Glas aufweisen und das größere mit exquisitem Saphirglas daherkommen. Diese Teilung ist sehr wahrscheinlich, bedenkt man, dass Apple auch bei der intelligenten Armbanduhr iWatch auf Saphirglas setzen will.

Viel brisanter: In dem Bericht heißt es, dass das 5,6-Zoll Gerät aufgrund seiner “experimentellen Natur” nicht “iPhone” genannt werden soll. Wie soll es dann heißen? iPad nano? iPhablet? Wir finden diesen Teil des Gerüchts äußerst fraglich. Warum sollte Apple von der Erfolgsmarke “iPhone” abweichen, wenn es sich auch um ein Touch-Smartphone handeln soll?

Außerdem ist die Rede davon, dass Foxconn wieder den Auftrag für den Bau der beiden Smartphones erhält, andere Zulieferer sollen bei der Produktion helfen. Das Saphirglas soll von Apple-Produktspartner GT Advanced kommen.

Unterm Strich reiht sich dieses Gerücht in eine Liste von vielen anderen ein. Nichts ist bisher bestätigt, einiges zumindest logisch widerlegt. Wir werden in den nächsten Wochen und Monaten sicherlich noch mehr dazu hören. Große Vorfreude herrscht in der Redaktion schon auf die ersten echten(!) iPhone 6 Leaks.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jolla gibt Kooperation mit Rovio, Makia und F-Secure bekannt

Es gibt Neuigkeiten aus Finnland! Das Smartphone-Unternehmen Jolla hat neue Kooperationspartner gefunden, mit denen interessante Projekte starten werden. Unter anderem wird es Neuerungen und spezielle Angebote für das Sailfish OS Phone Jolla in Zusammenarbeit mit den Firmen Rovio, Makia und F-Secure geben. Das finnische Unternehmen Jolla überraschte heute mit mehreren interessanten Bekanntmachungen. Neuerdings kooperiert Jolla mit Rovio, der finnischen Entwicklerfirma hinter Angry Birds, Makia, einer finnischen Bekleidungsmarke, und F-Secure, einem Anbieter von IT-Sicherheitslösungen. Kooperation mit Rovio - exklusive TOH ist auf dem Weg
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

City Maps 2Go Pro: bis zum 23.2. kostenlos

City Maps 2Go Pro IconDer praktische Reiseführer für die Hosentasche City Maps 2go Pro ist für kurze Zeit (bis zum 23.2.) kostenlos im App Store erhältlich. Normaler Weise kostet die App 1,79 € und bietet laut Entwickler eine lebenslange Flatrate für Karten und Reiseführer-Inhalte für alle Destinationen weltweit Das lästige an vielen Karten- und Informationen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jump and Fly – Vorbei an vielen Gefahren geht es ab nach oben

Die Spiele dieser Art sind einfach nicht tot zu kriegen. Das simple Spielprinzip begeistert nach wie vor große Massen. Wer ein iPad besitzt, der kann dieses Spiel auch auf dem großen Display spielen, da es sich hier um eine Universal-App handelt. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon soll AppleTV Konkurrenten im März vorstellen

Im Laufe des Vormittags haben wir uns bereits mit Amazon in einem separaten Artikel beschäftigt. Der Online Händler hat im Laufe des Tages die Erweiterung seines Amazon Prime Services vorgestellt. Zukünftig, genauer gesagt startet der Service in fünf Tagen, wird Prime Instant Video Bestandteil von Amazon Prime sein. Ab dem 26. Februar können Prime-Kunden mehr als 12.000 Filme- und Serienepisoden unbegrenzt auf mobile Endgeräte, Spielekonsolen etc. streamen. Die Jahresgebühr von Amazon Prime (inkl. Premiumversand und Kindle Leihbücherei) beträgt 49 Euro. Kunden, die sich bis zum 26.02. anmelden, zahlen im ersten Jahr nur 29 Euro.

appletv_uebersicht

Unterdessen haben sich die Kollegen von re/code zu Wort gemeldet und berichten, dass Amazon bereits im kommenden Monat eine eigene TV-Streaming-Box vorstellen wird. Aus Industriekreisen hat Peter Kafka erfahren, dass Amazon mit AppleTV und Roku in Konkurrenz treten wird. Amazon will es seinen Kunden leichter denn je machen, Filme und Serien auf die Mattscheibe zu bringen.

Schon seit längerem wird darüber spekuliert, dass Amazon einen AppleTV Konkurrenten vorstellen wird. Im kommenden Monat könnte es nun soweit sein. Es ist ein logischer Schritt für Amazon. Die Basis an Endgeräten zum Abruf von Inhalten über Amazon soll erweitert werden. Neben eigenen Inhalten dürfte Amazon auch Drittanbietern die Möglichkeit geben, ihre Inhalte über Apps auf den HDTV zu bringen. Ähnlich macht es Apple mit AppleTV. Auf dem Homescreen befinden sich verschiedene App-Icons, mit denen z.B. Red Bull TV, Vevo, NHL, Watchever und Co. gestartet werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Threema stürmt die App-Charts!

Nachdem Facebook nun WhatsApp übernommen hat (wir berichteten), fällt die Reaktion der Allgemeinheit negativer aus als vermutet. Plötzlich fühlt sich jeder seiner Privatsphäre beraubt und hat Angst um seine persönlichen Daten. Klar, WhatsApp verzichtete auf jegliche Art von persönlichen Daten, Facebook dagegen frisst diese wie sein täglich Brot. Nun springen tatsächlich seit gestern überraschend viele [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VirtualBox 4.3.8 mit vielen Fehlerkorrekturen

Oracle hat eine Vorabfassung (119,3 MB, mehrsprachig; Release Candidate) von VirtualBox 4.3.8 veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will "intelligente Magnete" patentieren

Apple will "intelligente Magnete" patentieren

In einem neuen Patentantrag beschreibt der Konzern, wie "Smart Magnets" zur Datenübermittlung zwischen Peripheriegeräten verwendet werden könnten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Google soll 10 Milliarden US-Dollar für den Instant-Messenger geboten haben

Neben dem Sozialen Netzwerk Facebook gab es noch andere Interessenten, die für den Kauf vom Instant-Messenger WhatsApp geboten haben. Laut einem Bericht vom Online-Magazin Fortune wollte der Suchmaschinenkonzern Google 10 Milliarden US-Dollar für WhatsApp zahlen. Letztendlich sicherte sich jedoch Facebook für insgesamt 19 Milliarden US-Dollar den 450 Millionen Nutzer starken Service.

WhatsApp Google

Aus der Quelle geht zudem hervor, dass Google nur diese besagte hohe Summe für WhatsApp geboten haben. Der WhatsApp-Gründer Jan Koum sollte nicht wie nun bei Facebook in den Aufsichtsrat des Unternehmens sitzen. Anscheinend hatte Koum somit zwei Gründe, um sich gemeinsam mit seinem Team für das Gebot von Facebook zu entscheiden.

Google führte seit seit Anfang 2013 Verhandlungen mit WhatsApp

Der Internetkonzern Google startete bereits vor einigen Monaten die ersten Gespräche mit WhatsApp. So meldeten einige Medien im April 2013, dass Google insgesamt eine Milliarde US-Dollar bieten wolle. Allerdings lehnte WhatsApp dieses Angebot ab. Weitere Unternehmen zeigten ebenso Interesse, doch auch hier entschied sich Jan Koum gegen die Offerten zur Übernahme.

WhatsApp wurde 2009 entwickelt und ist der weltweit populärste Instant-Messenger. Allein 450 Millionen Nutzer haben WhatsApp auf ihren Smartphones installiert. In Deutschland gibt es laut WhatsApp insgesamt 30 Millionen Nutzer. Trotz diverser Kritiken von Datenschützern setzen also zahlreiche Verbraucher auch weiterhin auf den Service, der allein zwischen Juni 2013 und Januar 2014 mehr als 10 Millionen weitere deutsche Kunden von sich überzeugen konnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UHR-Warlords: Tolle App mixt Taktik und Action

Sucht Ihr eine Mischung aus Taktik und Action? Dann solltet Ihr Euch unbedingt einmal die App UHR-Warlords ansehen.

Das Game ist iPad-exklusiv. Spielen dürft Ihr entweder alleine in der Kampagne oder gegen andere User. Die Kämpfe laufen alle rundenbasiert ab und erinnern etwas an Schach. Ihr setzt eine Figur auf das Spielfeld und dürft mit Ihr nach vorne ziehen. Jede Aktion verbraucht aber Uhrkraft, die sich regenerieren muss, bevor gewisse Aktionen wiederholt werden können. Die verschiedenen Kreaturen haben alle unterschiedliche Angriffe, Kosten und weitere Werte. Sogar die Bewegung kann sich unterscheiden.

UHR-Warlords Screen1

UHR-Warlords Screen2

Ziel ist es, die Lebenskraft des Gegners so stark zu reduzieren, dass er sich geschlagen gibt. Dazu können Eure Kreaturen entweder normal angreifen oder durch Runen einen Spezial-Angriff durchführen. Die Grafiken sehen alle beeindruckend aus und auch der Sound ist sehr gut gelungen. Viele Kämpfe sind allerdings nicht einfach und benötigen mehrere Anläufe, um gemeistert werden zu können. Aber diese Herausforderung macht auch den Reiz dieser Neuerscheinung aus. (ab iPad, ab iOS 6.0, englisch)

UHR-Warlords UHR-Warlords
Keine Bewertungen
5,99 € (iPad, 133 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Astro Golf" neu im AppStore: abgedrehtes Roboter-Minigolf im All


Minigolf ist zwar eine im Sommer durchaus spaßige Urlaubsbeschäftigung, hat aber doch ein etwas angestaubtes und spießiges Image. Etwas anders sieht es da mit dem von Bolder Games am gestrigen Spiele-Donnerstag im AppStore veröffentlichten Astro Golf: Taking Mini Golf to New Heights (AppStore) aus. Denn in der aktuell als Einführungspreis nur 1,79€ teuren Universal-App wurde das Minigolf-Prinzip in eine futuristische Umgebung des Weltalls verlegt. Und auch der Ball ist alles andere als gewöhnlich, denn es ist ein kleiner Roboter.

Nach einem kurzen Comic zum Intro, das die durchaus zu vernachlässigende Hintergrundstory des Spieles erzählt, geht es los. Auf insgesamt 50 Bahnen gilt es, in gewohnter Mission die Roboterkugel mit so wenig Schlägen wie möglich am Ende der Bahn in einem Loch zu versenken.

Wie auch bei den realen Bahnen, warten dabei auf dem Weg dorthin so manche Hindernisse und Unwägbarkeiten, nur dass diese im Spiel doch deutlich anders aussehen al weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mad Skills Motocross 2: spaßiges Rennspiel mit negativem Touch

Mad Skills 2 IconGestern ist der Motocross-Racer “Mad Skills 2″ im App Store gelandet. Wie fast alle Spiele-Neuerscheinungen der letzten Wochen setzt Mad Skills Motocross 2 auf das Fremium-Finanzierungsmodell. Das Spiel selber ist gratis und lässt sich auch mit viel Spaß spielen, allerdings lauern an einigen Ecken Bezahlschranken, die einem auf Dauer das Spiel [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mad Skills Motocross 2

DAS WARTEN HAT EIN ENDE: MAD SKILLS MOTOCROSS 2 IST DA

Mad Skills ist zurück mit brandneuem Stoff! Finde heraus, warum fast 5 MILLIONEN SPIELER das erste Mad Skills Motocross so liebten und lade jetzt Mad Skills MX 2 KOSTENLOS herunter!

Mad Skills Motocross 2 beinhaltet:

UNGLAUBLICHE FAHRPHYSIK!

Mad Skills Motocross 2 bietet die beste Motorrad-Fahrphysik aller Side-Scrolling-Rennspiele der Welt. Die Reaktionsgeschwindigkeit der Maschinen in dem Spiel wird dich begeistern. Umso mehr du spielst, desto schneller (und süchtiger) wirst du werden.

7 VERSCHIEDENE MOTORRÄDER!

Steige auf und fahre bis zu 7 verschiedene Motorräder, alle mit jeweils verschiedenen Geschwindigkeiten und Fahrverhalten. Hol dir das schnellste Bike und dominiere deine Freunde!

DUTZENDE STRECKEN – UND ES KOMMEN JEDE WOCHE KOSTENLOS NEUE DAZU!

Mad Skills Motocross 2 hat genug Material, um dich auf Jahre zu beschäftigen. Schlage die Standardgegner auf den zahlreichen Strecken im Karrieremodus und schaue dann, ob du das echte Rennsport-Ass schlagen kannst, um mehr Strecken freizuschalten. Wenn du das geschafft hast, bist du bereit, um dich mit deinen Freunden, Nachbarn und Spielern aus aller Welt zu messen.

WÖCHENTLICHE WETTBEWERBE!

Spieler von Mad Skills Motocross 1 kennen vermutlich unsere beliebten Turniere. Mad Skills Motocross 2 bietet verbesserte Online-Wettkämpfe unter dem Namen JAM, das dich jede Woche gegen andere Spieler aus aller Welt antreten lässt. JAM wird dich vermutlich süchtig machen wir sonst nicht anderes auf deinem Handy.

WETTBEWERBE GEGEN DEINE FREUNDE UND NACHBARN!

Connecte zu Facebook und Twitter und fahre Rennen gegen die besten Zeiten deiner Freunde auf jeder Strecke, sieh dir Wiederholungen ihrer Zeiten an und kämpfe dich im Ranking hoch. Außerdem gibt es Ranglisten für dein Land und in manchen Ländern auch für dein Bundesland oder deine Region. Rennen mit Freunden hat noch nie soviel Spaß gemacht.

PERSONALISIERE DEIN BIKE UND DEINEN FAHRER

Ändere die Farbe deines Motorrades oder die deines Rennanzuges und nutze deine LIeblingszahl als Nummernschild. Wenn du schnell genug bist, kannst du sogar einen virtuellen Red Bull-Helm gewinnen, damit alle deine Freunde wissen, dass du der Boss bist! Noch mehr Personalisierung und virtuelle Awards werden bald hinzugefügt.

UND VIELES MEHR!

Optionale Raketen helfen dir, um an schwierigen Level und Gegnern vorbeizukommen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meine Geräte im Alltag: Ein Bericht von Sebastian

iPad mini, iPod Touch, iPod Nano

iPad mini. iPod Touch 4G. iPod Nano 4G

Nachdem euch Jürgen letze Woche seine Apple Geräte vorgestellt hat, werde ich heute meine Apple Produkte vorstellen und euch erklären, wo genau ich sie täglich verwende. Alles begann bei mir mit einen iPod Nano der 4. Generation, welchen ich heute noch immer benutze um Hörbücher zuhören. Doch wieder zurück zum Thema, der iPod Nano verzauberte mich durch seine schöne Zusammenarbeit mit iTunes und der einfachen und schnellen Bedienung.

Als dann 2010 der iPod Touch 4G veröffentlicht wurde, dachte ich mir es muss ein neuer iPod her, da der alte iPod Nano 4G mit 16 GB schon langsam keinen Platz mehr für neue Musik hatte. In den iPad Bereich stieg ich erst spät ein, da mir das “normale” iPad zu dieser Zeit einfach zu teuer und schwer war, 2013 jedoch war es dann soweit Apple stellte das iPad mini vor, was leichter und billiger war als das “große” iPad.

iPod Nano

20140220-190628.jpg

Wie schon gesagt, ist der iPod Nano der 4. Generation mein erstes Apple Produkt, und somit der Grund warum ich Apple jetzt so “liebe”. Der iPod war stetz mein treuer Begleiter zur Schule oder beim Sport. Das Click Wheel machte es mir möglich schnell Songs auszuwählen oder die Lautstärke zu erhöhen. Heute dient er bei mir nur noch als Hörbuch iPod am Bett. Hier hab ich ihn in einen Apple iPhone 4 Dock stehen, welches über ein Audiokabel an meiner Anlage angeschlossen ist.


iPod Touch 4G

20140220-191645.jpg
Der iPod Touch ist mein Tagesbegleiter, er erleichtert mir den Tag um einiges, dass beginnt schon am Morgen, wenn ich den Wecker auf meinen iPod höre. Später dann im Zug und am Weg zur Schule höre ich gerne Musik oder kucke ein paar TV-Serien über Watchever. Während der Schule packe ich den iPod Touch in die Hosentasche. Am Nachmittag, wenn ich nach Hause komme nutze ich ihn hauptsächlich um meinen sozialen Netze abzuklappern und News zu checken. Der iPod Touch ist so zusagen mein Allrounder unter meinen Apple-Geräten.

iPad Mini

20140221-093003.jpg
Mein iPad mini kommt meist erst Abends zum Einsatz. Recherchieren ist einfach mit diesen Gerät, weil es durch den App Store sehr viele gute RSS-Reader gibt. Texte schreiben, bearbeiten und veröffentlichen erledige ich alles mit dem iPad. Es funktioniert alles reibungslos und ist als sehr einfach gehalten. Das iPad mini eignet sich einfach wunderbar für diese Aufgaben. Speziell der Akku war hier ausschlaggebend. Das iPad mini ist daher meine Unterhaltungsmaschine.

Think different

Steve Jobs

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitslücke: Flirt-App Tinder ermöglichte genaue Ortsbestimmung anderer Mitglieder

Eigentlich sehen Nutzer der Dating-Anwendung andere Nutzer nur in einem Radius von einer US-Meile. Ein Fehler machte dies über Monate viel genauer möglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweistufige Apple-ID-Bestätigung in Deutschland gestartet

Nachdem Apple schon im März die zweistufige Apple-ID- Authentifizierung in den USA, Australien und anderen Ländern eingeführt hat, wurde es auch für Deutschland, Japan, Italien und Spanien aktiviert. Durch diese optionale Funktion werden Apple-Benutzerkonten besser geschützt. Schon im Mai letzten Jahres wurde die Apple-ID Bestätigung von Apple aktiviert. Doch kurz darauf verschwand die Funktion wieder. [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Multitasking in neuem Gewand (Konzept)

Das Nachfolger-Betriebssystem von iOS 7 wird zu 99,99% iOS 8 sein. Wir sehen iOS 8 wohl erst in der zweiten Jahreshälfte 2014 zusammen mit dem iPhone 6 bzw. iPhone Air, dies hindert Konzept-Ersteller aus aller Welt jedoch keinesfalls daran, sich schon jetzt mögliche Szenarien auszumalen. 

In dem heutigen iOS 8 Konzept-Video geht es um Mission Control. Das iOS 7 Multitasking wurde von Grund auf erneuert und ist ohne Frage deutlich übersichtlicher und besser geworden als unter iOS 6; trotzdem sieht Designer Bill Labus auch hier Verbesserungspotenzial. Er zeigt im Konzept die Steuerung per Swipe-Gesten und setzt das Control Center direkt ins Multitasking ein. Dazu sehen wir ein aufgeräumtes Notification Center.

Hier das Video:

Als Bonus hat Bill Labus sein XCode-Projekt für das Design beigelegt. Vielleicht könnte man diese Idee ja jetzt schon als Jailbreak-Tweak umsetzen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: "Mini Ninjas"


Auch diese Woche stellt uns Apple wieder eine neue App der Woche kostenlos zur Verfügung. Es ist das Spiel "Mini Ninjas" des Entwicklerstudios "SQUARE ENIX INC". Das Spiel passt optimal unter das Genre Jump & Run. Es geht darum einen kleinen Ninja durch verschiedene "Welten" zu steuern, wobei der Nutzer einige Gefahren und Tücken meistern muss.

Das Team von iSzene wünscht euch viel Spaß!


Original-Beitrag ▼ mehr ▼
3 Meter (!) Dock-Ladekabel für iDevices

iGadget-Tipp: 3 Meter (!) Dock-Ladekabel für iDevices ab 1.75 € inkl. Versand (aus China)

Ladekabel kann man nie genug haben, sowohl von der Anzahl als auch Länge.

Und 3 Meter sind sind schon mal ein Ansage.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple Campus 2 schreitet voran

campus

Der neue Apple Campus schreitet mit großen Schritten voran und man kann jetzt schon aufgrund von Luftaufnahmen erkennen, wie sehr Apple daran arbeitet, den Campus rechtzeitig fertigzustellen. Große Fläche werden planiert und Gebäude werden abgerissen, um großen Grünflächen Platz zu machen. Dieses Foto zeigt aber nur einen kleinen Teil des von Apple geplanten Campus 2 und dem damit verbundenen Hauptquartier. Man wird wahrscheinlich bis ins Jahr 2017 arbeiten müssen, um die Pläne der Architekten umzusetzen. Die Planer gehen aber davon aus, dass wir schon im Jahr 2015 erste Ergebnisse erkennen können.

Apple gibt Gas
Man ist bei Apple gerade dabei die restlichen Gebiete zu akquirieren und die darauf befindlichen Gebäude abzureißen. Wie man hier sehr gut erkennen kann, werden auch die Gebiete rechts neben dem jetzt schon planierten Platz abgerissen und man wird auch noch weitere Randbezirke bebauen. Wir sind schon auf die nächsten Fotos gespannt und hoffen, dass wir euch bald weitere Neuigkeiten zur Verfügung stellen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Post würdigt Steve Jobs mit einer Sonderbriefmarke

Die US-Post («United States Postal Service», kurz USPS) wird aller Voraussicht nach im Jahr 2015 eine Briefmarke im Gedenken an Steve Jobs veröffentlichen. Der 2011 verstorbene Apple-Gründer und -Visionär Steve Jobs wird damit zu den wenigen Persönlichkeiten gehören, die eine Sonderbriefmarke erhalten.

Die Zeitung Washington Post ist in den Besitz einer vertraulichen Liste des USPS gelangt. Auf dieser Liste sind die verschiedenen Briefmarken-Serien der nächsten Jahre aufgeführt. Gemäss der vertraulichen Liste wird der USPS im nächsten Jahr eine Sonderbriefmarke im Gedenken an Steve Jobs veröffentlichen.
Insidern zufolge befindet sich die Briefmarke bereits in der Gestaltungsphase. Welche Gestaltungselemente die Marke aufweisen wird, ist bislang noch nicht durchgesickert. Anschliessend muss der USPS die Briefmarke noch zulassen, damit sie in den Filialen der Post verkauft werden kann.

Der USPS kann die Auflage jederzeit verändern und somit auch die Briefmarke im Gedenken an Steve Jobs nicht veröffentlichen, wie sich eine Sprecherin der USPS zitieren lies. Da sich die Briefmarke bereits im Gestaltungsstadium befindet, scheint eine Nichtveröffentlichung nicht sehr wahrscheinlich zu sein.

Einige der Sonderbriefmarken des USPS werden speziellen Kategorien wie beispielsweise «Legends of Hollywood» oder «Music Icons» zugeteilt. Den Insidern zufolge wird die Briefmarke im Gedenken an Steve Jobs nicht Teil einer solchen Serie sein.

Übersicht über die Briefmarkenserie des nächsten Jahres Quelle: AppleInsider
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die drei ??? – viele Folgen kurz im Sonderangebot

Die drei ??? sind Kult. Jetzt könnt Ihr Eure Sammlung zum kleinen Preis von je 2,99 Euro vervollständigen oder auffüllen.

Amazon hat sehr viele Hörbuch-Folgen im Sonderangebot (danke, Martin).

 hier geht’s zu allen Rabatten für Die drei ???

Wenn wir richtig gerechnet haben, sind über 200 ???-Hörbücher im Preis gefallen. Am besten einfach mal durchklicken und schauen, wo Eure Sammlung noch Lücken aufweist.

Amazon die drei Aktion

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Version von "Worms Clan Wars" erschienen

In der letzten Woche veröffentlichte der Spieleentwickler Team 17 eine Mac-Version von Worms 3 (MacGadget berichtete). Nun brachte das Unternehmen auch "Worms Clan Wars" für OS X auf den Markt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon will Angriff auf Apple TV im März starten

Vermutlich ab März wird Amazon mit einer eigenen Set-Top Box den Markt aufmischen. Mit einem hauseigenen Amazon TV geht man vorerst nur in den USA in den Handel und will damit Apples Hobby-Marktführer die Position streitig machen.

9D0045C4 5DEA 4820 A697 2CEBE8C8584D Amazon will Angriff auf Apple TV im März starten

Mit Lovefilm bzw. dem neuen Prime Instant Video Service, welcher nächste Woche startet, wird der Internet-Riese wohl auch die Streaming-Box ausstatten, um Filme und Serien on-demand anzubieten. Außerdem sollen Drittanbieter über Applikationen das Angebot gehörig erweitern dürfen. Als Betriebssystem soll eine abgewandelte Version von Android zum Einsatz kommen, berichtet Re/Code unter Berufung auf namentlich nicht-genannte Insider. Außerdem sei es nicht ausgeschlossen, dass die Box gleichzeitig auch als Spielekonsole fungiert. Immerhin konzentriert sich der Online-Versandhändler zunehmend auf dieses Ressort und suchte bereits entsprechendes Personal. Das Potenzial ist da.

Amazon selber hat die Gerüchte im Übrigen noch nicht bestätigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant Ausbau von Rechenzentrum

Seit Ende 2010 betreibt Apple eines der größten kommerziellen Rechenzentren in Maiden, im US-Bundesstaat North Carolina. Jetzt soll die Serverfarm bereits zum zweiten Mal deutlich erweitert werden. Gerüchteweise handelt es sich um einen 1.300 Quadratmeter großen Neubau mit einem Investitionsvolumen von rund 1,8 Million US-Dollar. Apple plant laut einerm Medien-Bericht den Ausbau des Rechenzentrums inMaiden, North Carolina. Nach den Informationen der Lokalreportern von Hickory Record soll Apple bereits mit den Arbeiten an einem neuen Gebäude zum Ausbau beziehungsweise zur Ergänzung des ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung vs. Apple: Werbespot gegen iPhone 5S und iPad Air

Die beiden altbekannten Rivalen liefern sich wieder ein Duell. Erneut schießt Samsung in Werbespots gegen Apple-Produkte. Diesmal: iPad Air vs. Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 und iPhone 5s vs. Samsung Galaxy Note 3. 

Im ersten Spot geht es um das 5,7-Zoll Galaxy Note 3, welches neben dem 4-Zoll iPhone 5s gezeigt wird. Auf dem Bildschirm sieht man Basketball-Star LeBron James, während die Video-Stimme die Bildschirmgröße und Bild-Qualität der beiden Smartphones beschreibt, dazu vorsorglich auf das Fehlen eines Touch-Stylus beim iPhone hinweist.

Im zweiten Video geht es um den populären iPad Air “Bleistift“-Werbespot, wobei das ultraflache Tablet mit der Dicke eines Bleistifts verglichen wird. Samsung nimmt dies auf’s Korn, indem sie am Ende hinter das iPad Air ein NOCH dünneres Galaxy Tab Pro legen, welches ganze 0,2mm dünner ist.

Beim Multitasking müssen wir Samsung aber ausnahmsweise zustimmen. Dass man auf dem iPad nur eine Sache gleichzeitig machen kann, stört unserer Meinung nach den täglichen Workflow.

Was sagt ihr zu den Werbungen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will sein Rechenzentrum in North Carolina erneut erweitern

Seit einigen Jahren betreibt Apple in North Carolina ein Rechenzentrum. Eine riesige Solaranlage beliefert das Datenzentrum mit Strom. Bereits Mitte 2012 baute Apple ein kleineres taktisches Datenzentrum in North Carolina. Nun soll das Areal einmal mehr erweitert werden.

maiden1

The Hickory Daily Record beruft sich auf behördliche Dokumente und berichtet davon, dass Apple ein weiteres Gebäude auf dem Gelände in Maiden (North Carolina) errichten will. Diese soll 1.323qm groß und knapp 8m hoch sein. Der Sinn und Zweck dieses Gebäudes ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht ganz klar.

Genau wie beim ersten Ausbau des Rechenzentrums (erstes taktisches Datenzentrum) werden in erster Linie verschiedene Computer in den Räumlichkeiten untergebracht. 11 Lüfter sollen diese kühlen. Zwei weitere Lüfter sind für die Büroräumlichkeiten gedacht. Entsprechende Sicherheitsvorkehrungen für den Zutritt sind eingeplant.

Das erste taktische Datenzentrum, welches Apple 2012 erbaute, ist knapp 2.000qm groß und ähnlich aufgebaut. Die damaligen Baukosten für dieses Gebäude betrugen 1,8 Millionen Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smileys machen glücklich, SMS unaufmerksam und OS X-Updates süchtig

Mac-User mit neuster Version.

Computerworld berichtet, dass prozentual gesehen viermal mehr Mac-Nutzer auf die aktuellste Version aktualisieren, als es Windows-User handhaben. Während nur 11,6 Prozent derer, die Windows 2001 gekauft haben und momentan noch nutzen, stets die Aktualisierungen durchführen, sind es beim Mac schon 41,6 Prozent, die mit der neusten Version daherkommen. Das kann unter anderem daran liegen, dass Apple Mavericks kostenlos anbot und ein Update mit wenigen Klicks vollzogen ist.
Bildschirmfoto 2013 04 28 um 22.18.32 Smileys machen glücklich, SMS unaufmerksam und OS X Updates süchtig

SMS-Schreiben beim Gehen ist gefährlich.

Und jetzt ist es auch noch bewiesen: Wer beim Gehen noch schnell eine SMS oder sonstige Textnachrichten schreibt, mindert nicht nur seine Aufmerksamkeit auf die Umgebung, sondern steht auch auf wackeligen Füßen. Australische Forscher haben nun herausgefunden, dass der Gleichgewichtssinn beim Schauen auf das Smartphone oder Handy gestört wird. Grund dafür sei das “roboterähnliche” Laufen, damit sich die Augen auf die Nachricht konzentrieren können.

Smileys machen glücklich.

smiley Smileys machen glücklich, SMS unaufmerksam und OS X Updates süchtig
Für wirklich alles gibt es eine Studie: Der australische Psychologe Owen Churches von der Flinders University in Adelaide hat im Rahmen einer aktuellen Studie die Reaktionen des Gehirns auf Smileys untersucht. Das Ergebnis überrascht: Beim Blick auf die dreigliedrige Zeichenkette reagieren bei uns die gleichen Gehirnareale, wie bei einem menschlichen Lachen. Na, dann ;-).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Luminetic Land: “Kostenloses” Puzzle-Spiel mit magnetischen Bällen

In der Welt von Luminetic Land müssen verlorene Sterne mit Hilfe von kleinen bunten Bällen gerettet werden.

Luminetic LandDie kleinen bunten Bälle, Luminetics genannt, sehen nicht nur besonders putzig aus, haben dafür aber eine bestimmte Mission: Das Retten von Sternen mit Hilfe ihres Lichts. Luminetic Land (App Store-Link) kann kostenlos geladen werden und steht als Universal-App für iPad und iPhone bereit. Es wird mindestens iOS 7 bei einer Downloadgröße von rund 15 MB benötigt.

Insgesamt bietet Luminetic Land 100 Level, in denen man sein können unter Beweis stellen kann. Alle Level bauen aufeinander auf und müssen immer durch das vorherige Level freigespielt werden. Die ersten 25 Level sind kostenlos, während die restlichen 75 Level per In-App-Kauf von 1,79 Euro erworben werden können. Während des Spielens wird man stetig von einer Werbeeinblendung am unteren Bildschirmrand begleitet.

Das Spielprinzip von Luminetic Land ist eigentlich super simpel. In jedem Level sind verschieden farbige Sterne verteilt. Diese können nur dann befreit werden, wenn sie vom Licht der selben Farbe getroffen werden. Die Luminetics gibt es ebenfalls in verschiedenen Farben und strahlen in der eigenen Farbe. Ziel ist es, die Luminetics in die Nähe der Sterne zu bringen. Hier kommen nun die Magnete ins Spiel, denn die süßen Luminetics können nur mit ihrer Hilfe bewegt werden.

Die Magneten in Luminetic Land sind immer an verschiedenen Position im Level platziert. Durch Tippen und Halten mit dem Finger auf den Magneten, wird dieser aktiviert und zieht automatisch die Luminetics in seine Richtung. Nimmt man den Finger vom Display schaltet sich der Magnet ab. So muss man nun die Wirkung der Magneten geschickt nutzen, um so schnell wie möglich in die Nähe der Sterne zu gelangen, da jedes Level ein Zeitlimit besitzt. Eine weitere Schwierigkeit besteht darin, dass der Magnet farbenunabhängig ist und somit auf alle Luminetics gleichzeitig wirkt.

Weitere Probleme ergeben sich, wenn Sterne eine komplett andere Farbe haben als die Luminetics. In diesem Fall muss man sich ein wenig mit dem Mischen von Farben auskennen. Bringt man nämlich zwei Luminetics unterschiedliche Farbe zusammen, vermischt sich das Licht und erscheint in einer anderen Farbe. Als wäre das nicht schon genug, muss man sich später noch mit Bomben und Teleportern auseinander setzen.

Luminetic Land ist ein gelungenes Puzzle-Spiel, das von der ersten Minute begeistert. Durch die Anbindung an das Game Center kann man seine Erfolge problemlos mit anderen Spielern vergleichen. Der Fortschritt im Spiel kann über die iCloud mit allen anderen Geräten auf Wunsch synchron gehalten werden. Diese Spiel ist für alle Freunde kniffeliger Herausforderungen geeignet. Wie es in Luminetic Land zugeht, zeigt der Trailer unten.

Luminetic Land im Trailer:

Der Artikel Luminetic Land: “Kostenloses” Puzzle-Spiel mit magnetischen Bällen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Amazon bringt Konkurrenz-Box

Konkurrenz für Apple TV: Amazon wird vermutlich ab März ein eigene Box auf den Markt bringen.

Ein Amazon TV war immer mal wieder spekuliert worden, nun meldet Recode, dass es in Kürze soweit ist. Als Betriebssystem soll Android fungieren. Amazon will  über die Box Filme und Serien anbieten. Ähnlich wie bei Apple TV soll es auch weitere Kanäle geben. Gerüchteweise werden auch Spiele verfügbar sein. Dazu passt: Auch für Apple TV wird ja in diesem Jahr ein größeres Update erwartet. Die Konkurrenz für Apples kleine Box wird also offenbar größer.

hier geht’s zur aktuellen Amazon-Streaming-Rabattaktion
hier geht’s zu Apple TV im Apple Online Store

Apple TV Vorderansicht

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Bauarbeiten:Vorbereitungen für neues Hauptquartier kommen voran

Eine Luftaufnahme zeigt, dass Apple beim Plätten seines Geländes für den "Campus 2" in Cupertino bereits weit fortgeschritten ist. Bis das neue Hauptquartier fertig ist, wird es aber noch Jahre dauern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Coole Wallpaper Pro 700 Blatt für iOS 7

Diese App wurde 700 Blatt Wallpaper für iPhone 5s/5c/5/4s/4 bündeln.

Der Ersatz aller Wallpaper, wird nun Parallaxeneffekt von iOS 7 unterstützt.

Sie können an der Kamera Rolle speichern Sie Ihre Lieblings-Wallpaper.

Dann können Sie mit Tapeten aus den Einstellungen auf dem iPhone eingestellt werden.

Diese App wurde mehr Wallpapers als kostenlose Version gebündelt.

Auch haben die Funktion, auf Twitter und Facebook und E-Mail teilen.

Und eine Tapete Diashow-Funktion und Full-Screen-Display-Funktion.

Diese App wurde bündeln viele schöne Tapete.

Ihre Lieblings-Wallpaper finden!

Lassen Sie dekorieren Ihr Zuhause / lock-Bildschirm!

Dies ist ein Must-Have-App für iPhone.

[Hauptfunktion]

  • Speichern Sie die Tapete auf Filmrolle
  • Thumbnail Liste aller wallpaper
  • Auf Tapete im Vollbildmodus
  • Slideshow von Tapeten
  • Share Tapeten Email / Facebook / Twitter
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs wird durch eine eigene Briefmarke geehrt

Auf einer US-amerikanischen Briefmarke abgebildet zu werden, ist so gut wie unmöglich, außer man ist ein seltener Vogel oder eine Wildblume. Steve Jobs hat es trotzdem geschafft. Neben einigen anderen großen amerikanischen Persönlichkeiten wird er 2015 auf einer Briefmarke des US Postal Service zu finden sein.

Die Washington Post hat irgendwoher eine Liste mit den kommenden Motiven der Briefmarken der amerikanischen Post aufgetrieben. In der Liste finden sich auch Namen wie Elvis Presley, James Brown und eine bisher unbenannte Gruppe Science-Fiction-Autoren. Die Marke von Steve Jobs wird als “Im Design” aufgeführt, es gibt also noch keine Bilder. Die oben gezeigte Marke ist ein Mockup.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazons Konkurrenzprodukt zu Apple TV für März erwartet

500Voraussichtlich nächsten Monat wird Amazon in den USA eine eigene Streamingbox auf den Markt bringen und damit in Konkurrenz zu Apple TV und Anbieter wie Roku treten. (Bild: Shutterstock) Wir hatten die Bestrebungen des einst als Buchhändler gestarteten Onlinekonzerns, sich weiter im Video-on-Demand-Business zu etablieren [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Recode: Amazon bereitet Verkaufsstart einer TV-Box vor

Im vergangenen Sommer hieß es noch, dass Amazon zum Weihnachtsgeschäft eine eigene TV-Box vorstellen wird, um mit dem Apple TV zu konkurrieren. Diese Pläne wurden jedoch im Herbst dann verworfen, um die TV-Box weiter zu verbessern. Nun aber sei sich Amazon seiner Sache sicher, wie Recode mit Verweis auf Industrie-Quellen meldet. Demnach gibt es Vorbereitungen, die auf einen Verkaufsstart im Mä ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto-App Camera+ unterstützt Breitbildformat

Tap Tap Tap hat für die beliebte Foto-App Camera+ ein umfangreiches Update herausgegeben. Version 5.1 bringt eine Liste Neuerungen für die Bildbearbeitung, wie erweiterte Filtereinstellungen, einfaches Zurücksetzen von Filtern und einen 16x9-Breitbild-Aufnahmemodus, sowie Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen.Die iPhone-App Camera+ gehört mit über 10 Millionen Downloads zu den beliebtesten Kamera-Alternativen auf dem iPhone, die in schöner Regelmäßigkeit neue Funktionen dazu bekommt. Jetzt gibt es in Version 5.1 wieder eine ganze Reihe Neuerungen und Verbesserungen.Ein Großteil ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baby Nom Nom

Baby Nom Nom ist ein einzigartiges, trickreiches Rätselspiel, das dir den Kopf verdrehen wird.

Also … worum dreht sich das Spiel überhaupt?

Baby Nom Nom hat Hunger, und sein Reis ist in einem Labyrinth gefangen!!

Warum? Wer weiß? Wen kümmert der Grund? Es macht Spaß, nur das ist wichtig!

Du musst seinen Reis aus dem Labyrinth befreien und ihn füttern, ehe die Zeit abläuft. Verwende den Touchscreen und einen einzigen Finger – richtig gehört – jeder kann das spielen – du musst das Labyrinth drehen und den Reis nach draußen in Baby Nom Noms Schüssel leiten.

Sammle dabei die Bonusfrüchte – und zwar so schnell wie möglich, damit du auch den Highscore erreichst! Schaffst du es, in allen Levels drei Sterne zu sammeln?

Verwende das Power-Up „Uhranhalter“ für mehr Zeit oder die „Superschüssel“, wenn du den Reis andauernd auf den Boden verschüttest! (Oder verwende sie beide gleichzeitig, wenn du im Game Center unbedingt ganz oben in den
Bestenlisten stehen möchtest).

Alle Einnahmen der In-App-Käufe und der Käufe der eigentlichen App werden an SOS-Kinderdörfer gespendet. Also los jetzt und helft mit!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Flugsimulator FlightGear

Der kostenlose Flugsimulator FlightGear ist in der Version 3.0 (1,11 GB, Englisch) erschienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schach Professional lädt zur Partie Schach gegen das iPad

iconSchach-Apps empfehlen wir auf ifun selten, dies hat sicherlich auch damit zu tun, dass uns zwar die Regeln des Spiels bekannt sind, von Expertenwissen aber weit entfernt sind. Dennoch wollen wir heute den Link zur App Schach Professional in die Runde streuen, das sonst zum Preis von 5,49 Euro [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[VIDEO] Samsung Galaxy S5: Wasserabweisend?

Samsung hat heute ein neues Teaser-Video für das kommende Galaxy S5 in den Ring geworfen.

Einige interessante Details finden sich darin schon vor der Präsentation am Montag in Barcelona: So dürfte das neue S5 wasserabweisend sein. Auch der vom iPhone 5S bekannte Fingerabdruck-Sensor sollte demnach an Bord sein. Werft einfach mal einen Video-Blick auf den Anschmecker zum kommenden iPhone-5S- bzw. iPhone-6-Konkurrenten:


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So verhindern Sie, dass sich iTunes automatisch öffnet

Dank der iTunes-Vorschau können Apps, Filme, Musik und Bücher bereits im Browser begutachtet werden, bevor diese bei Gefallen im entsprechenden Store gekauft werden. Apple scheint dies jedoch anders zu sehen, und öffnet grundsätzlich iTunes, Mac App Store oder den iBooks Store, wenn ein Link zu einem Titel aufgerufen wird. Eine Safari-Erweiterung setzt dem ein Ende.Denn mit NoMoreiTunes, einer kostenlosen Erweiterung für Safari, wird der automatische Start der Stores direkt unterbunden. Möchte man dennoch in den Store weitergeleitet werden, funktioniert dies mit einem Klick auf die ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderbolt-2-Speichersystem für acht Festplatten

Areca ARC-8080T2, Thunderbolt, RAID

Das ARC-8050T2 bündelt acht SATA- oder SAS-Laufwerke zu einem RAID und bietet Zugriff per Thunderbolt 2.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PocketPC.ch hat Geburtstag!

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	ppc1.jpg
Hits:	1619
Grösse:	210.9 KB
ID:	150573
Heute ist für uns ein besonderer Tag, denn vor genau 13 Jahren ging PocketPC.ch online! Was sehr klein begann, wurde grösser und es ist noch lange nicht Schluss!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angriff auf Watchever und Co.: Amazon Prime bald mit Streaming von Filmen & Serien

Das ist mal eine Ansage: Amazon Prime und Lovefilm werden kombiniert.

amazon-instant-videoUpdate um 13:15 Uhr: Wie die Kollegen von MobiFlip herausgefunden haben, wird es nur noch Prime mit Streaming-Angebot geben. Alle Kunden werden hochgestuft und müssen dann 49 Euro im Jahr zahlen – darüber wird jeder per Mail informiert und kann gegebenenfalls kündigen. Eine Option, nur den Premium-Versand am Folgetag zu nutzen, gibt es nicht mehr.

Artikel von 11 Uhr: Auf der Startseite von Amazon ist zur Zeit ein neuer Banner geschaltet, der auf den neuen Dienst “Prime Instant Video” aufmerksam macht. Amazon Prime und Lovefilm werden ab dem 26. Februar zusammengeführt. Durch das Angebot wird der Zugriff auf über 12.000 Filme und Serien gewährt.

Somit wird Amazon Prime bald die bevorzugte Gratis-Lieferung am Folgetag, Zugang zu über 500.000 Kindle Bücher und den Abruf von über 12.000 Filmen und Serien bieten. Amazon verlangt für diesen Dienst 49 Euro im Jahr, wer sich noch vor dem 26. Februar für Amazon Prime (Amazon-Link) entscheidet, zahlt im ersten Jahr nur 29 Euro.

Die Kosten sind dennoch weiter gering: Amazon Prime mit bevorzugte Lieferung am Folgetag musste bis dato mit 29 Euro im Jahr bezahlt werden, für 20 Euro mehr im Jahr wird der Zugriff auf Filme und Serien gewährt – das macht eine Ersparnis von mehr als 56 Prozent im Vergleich zu beiden “alten” Mitgliedschaften bei Prime und Lovefilm. Im Gegensatz dazu: Watchever, Maxdome und Co. verlangen pro Monat rund 10 Euro, bieten dafür aber auch deutlich mehr Filme und Serien an.

das-neue-amazon-prime-87“Wir haben beständig daran gearbeitet, unseren Kunden eine große Auswahl an Filmen und Serien bei Prime Instant Video zu bieten – wir haben unser Angebot verzehnfacht, seit Lovefilm Teil der Amazon Familie wurde”, so Tim Leslie, Vice President von Amazon Instant Video. “Wir bieten Inhalte in High Definition und Kunden können unseren Service per App auf beliebten Endgeräten nutzen, wie internetfähigen Fernsehern und BluRay Playern von Samsung, LG und Sony, Konsolen wie der Xbox, PlayStation und Wii sowie Kindle Fire, iPad und iPhone. Kunden, die Filme und Serien lieben, werden Amazon Prime Instant Video lieben.”

“Millionen von Prime-Kunden in den USA nutzen bereits unbegrenztes Streaming als Teil ihrer Prime Mitgliedschaft und sagen uns, dass sie die Kombination aus kostenlosem Premiumversand, der Kindle Leihbücherei und bequemem Zugang zu tausenden beliebten Filmen und Serienepisoden lieben“, sagt Greg Greeley, Vice President Amazon Prime. „Wir freuen uns sehr, dieses komplette Paket nun auch nach Deutschland zu bringen und unseren Kunden einen einzigartigen Service zu bieten, den sie täglich nutzen können.”

“Prime Instant Video” können wir nur begrüßen, stellen uns aber die Frage was mit den derzeit zahlenden Lovefilm-Kunden passiert. Gibt es eine Übergangslösung? Wird man automatisch “Prime Instant Video”-Kunde? Und: Wenn man gar kein Streaming-Angebot, aber die bevorzugte Lieferung weiterhin verwenden möchte gibt es keine Lösung – den Kunden wird das Streaming-Angebot quasi aufgezwungen, wer möchte kann auch kündigen. Diese Fragen lässt Amazon derzeit noch offen. Zum Start am 26. Februar werden wir euch noch einmal auf das Angebot aufmerksam machen, auch die Apps für iPhone und iPad sollten dann verfügbar sein.

Zum Abschluss noch die Frage an euch: Nutzt ihr Streaming-Dienste wie Watchever, Maxdome und Co.? Was sagt ihr zum neuen Angebot von Amazon?

Der Artikel Angriff auf Watchever und Co.: Amazon Prime bald mit Streaming von Filmen & Serien erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 21.2.14

Produktivität

Dienstprogramme

Foto & Video

Fonta Fonta
Preis: Kostenlos
Waflagram Waflagram
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Quit Snoring Quit Snoring
Preis: Kostenlos

Bildung

Soziale Netze

Telegram Messenger Telegram Messenger
Preis: Kostenlos

Reisen

Currency for iOS 7 - Deutsch Currency for iOS 7 - Deutsch
Preis: Kostenlos
France Travelpedia France Travelpedia
Preis: Kostenlos

Bücher

Unterhaltung

Finngr Finngr
Preis: Kostenlos

Spiele

Capture the Flag 3D Capture the Flag 3D
Preis: 0,89 €
Naught Naught
Preis: Kostenlos
Naught 2 Naught 2
Preis: Kostenlos
Paintball Pro Paintball Pro
Preis: Kostenlos
Autumn Dynasty - RTS Autumn Dynasty - RTS
Preis: Kostenlos
Space Race 3DA Space Race 3DA
Preis: Kostenlos
Space Story Space Story
Preis: Kostenlos
Downbound Downbound
Preis: Kostenlos
SWARM! SWARM!
Preis: Kostenlos
Super Stack Attack Super Stack Attack
Preis: Kostenlos
Flight Fight 2 Flight Fight 2
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StackSocial-Bundle mit Fotosoftware nur noch kurze Zeit erhältlich

Nur noch wenige Tage wird das aktuelle Softwarebundle (Partnerlink) von StackSocial angeboten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Flash: Dringendes Sicherheitsupdate steht als Download bereit

Schon wieder? Ja. Bereits Anfang dieses Monates haben wir uns zum Thema Adobe Flash gemeldet, nun müssen wir das Thema nochmal aufgreifen. Bereits vor zwei Wochen wurde eine Flash Sicheheitslücke bekannt, die es Angreifern ermöglichte, euren PC oder Mac zu übernehmen und Schadsoftware einzuschleusen. Adobe veröffentlichte unmittelbar ein Update und schloss die Lücke.

flash_logo

Nun wird innerhalb weniger Tage eine weitere Sicherheitslücke bekannt, die es Angreifern abermals ermöglicht, Schadsoftware auf einem PC oder Mac zu installieren. Ein entsprechendes Security Bulletin hat Adobe bereits online gestellt. Betroffen sind alle Plattformen.

Adobe hat für den Flash Player 12.0.0.44 oder älter für Mac und PC sowie für den Flash Player 11.2.202.336 oder älter für Linux ein Sicherheitsupdate bereit gestellt. Nutzer eines Macs und PCs sollten auf Version 12.0.0.70 und Nutzer von Linux auf 11.2.202.341 aktualisieren.

Am Mac ruft ihr einfach die Systemeinstellungen und dort den Flash-Player auf. Über den Button „Jetzt überprüfen“ sucht ihr nach neuen Updates. Wir raten euch dringend das Update einzuspielen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Flash: Erneut Notfallupdate veröffentlicht

Mit einem erneuten Notfallupdate schließt Adobe kritische Sicherheitslücken für den Flash Player. Die Aktualisierung wurde über nacht veröffentlicht und wird jedem Nutzer empfohlen. Laut Sicherheitshinweis wird die Schwachstelle CVE-2014-0502 aktiv ausgenutzt, Details wurden aus Sicherheitsgründen noch nicht mitgeteilt.Mit einem zweiten Notfallupdate in diesem Monat fixt Adobe eine von FireEye gemeldete Schwachstelle im Flash Player. Die Sicherheitslücke wird bei Adobe unter CVE-2014-0502 geführt, es handelt sich dabei genaue wie schon bei der ersten Sicherheitsaktualisierung im Februar ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elementalist: Als Magier die Welt retten [VIDEO]

Die Welt wird bedroht und Ihr müsst wieder einmal alles gerade biegen – in der App Elementalist.

Das Universal-Game macht Euch zum Magier mit dem Auftrag, die Welt zu retten. Dazu wählt Ihr auf der Weltkarte einen Kampf aus, den Ihr bestreiten wollt. Dieser läuft dann rundenbasiert ab. Ihr beginnt damit, einen Zauber aus Eurem Repertoire auszuwählen, mit dem Ihr dem Gegner Schaden zufügen oder Euch helfen wollt. Danach müsst Ihr ein magisches Zeichen mit dem Finger nachziehen. Dabei geht es um Genauigkeit.

Elementalis Screen1

Elementalis Screen2

Umso besser Ihr das Symbol gezogen habt, umso stärker wirkt der Zauber. Greift der Gegner dann an, müsst Ihr gute Reflexe haben, um einen Teil des Schadens zurückwerfen zu können. Nach gewonnenen Duellen erhaltet Ihr Münzen. Mit diesen kauft Ihr neue Zauberkräfte oder andere Upgrades wie Zauberstäbe. Reichen Eure finanziellen Mittel nicht aus, lässt sich dies per In-App-Kauf beheben. (ab iPhone 4, ab iOS 5.1, englisch)

Elementalist Elementalist
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 66 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Threema: Kampfansage gegen die Übermacht von WhatsApp

Nach der sündhafteuren Übernahme der reichweitenstarken Quassel-Anwendung WhatsApp baut Facebook seine Macht auf dem Messenger-Markt immer weiter aus. Vielen Nutzern scheint der Größenwahn auf die Nerven zu gehen und wechseln somit zu Threema, der derzeit wohl schärfste Konkurrent von WhatsApp.„Schick mir doch einfach eine WhatsApp“ – dieser Satz ist heutzutage keine Seltenheit mehr, denn mittlerweile nutzen laut eigener Aussage monatlich 450 Millionen Menschen weltweit die bislang beliebte SMS- und MMS-Alternative WhatsApp, wobei allein 70 Prozent davon den Dienst durchschnittlich jeden ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: Der Fokus liegt auf dem Content

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Die AppleTV-Abteilung bei Apple hat einiges zu tun und es ist zu erwarten, dass in den nächsten Monaten und Jahren noch deutlich mehr Arbeit auf diese Mitarbeiter zukommen wird, als in den vergangen Jahren. Laut internen Informationen soll Apple damit begonnen haben, die Abteilung für Contentbeschaffung weiter aufzustocken, um mehr Channels an das Gerät anbinden zu können. Diese Bemühungen hat Apple in letzter Zeit verstärkt, da immer mehr Kanäle aus aller Welt der Software hinzugefügt werden. Somit ist klar, dass Apple nun gerade dabei ist Content zu beschaffen, um sich für ein kommendes Release vorzubereiten.

Wird auch ein App Store kommen?
Nach dem die Abteilung weiter aufgestockt werden soll wird vielfach vermutet, dass diese Abteilung für die Kontrolle der verschiedenen Apps zuständig ist und man sich dadurch auch neuen und frischen Content besorgt. Es entsteht der Eindruck, als würde Apple gerade einen neuen Bereich aufbauen und wie üblich versuchen, dies im Geheimen zu erledigen. Wir können also gespannt sein, welche Neuerungen in diesem Bereich noch auf uns zukommen und mit welchen Kanälen wir in den nächsten Wochen und Monaten rechnen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Berührungsempfindliche iPhone-Hülle – das SenseCover von Moshi im Test

Heute möchten wir euch die berührungsempfindliche iPhone-Hülle von Moshi vorstellen, die den Namen SenseCover trägt. Mit ihr soll eine eingeschränkte Benutzung des iPhones möglich sein, ohne den Einband öffnen zu müssen.

Bildschirmfoto 2014 02 19 um 15.32.57 564x256 Berührungsempfindliche iPhone Hülle – das SenseCover von Moshi im Test

Bereitgestellt von Moshi möchten wir euch im Folgenden die silberne Variante des SenseCover etwas näher bringen.

Material und Griffigkeit

Das Case bietet in Form einer Polycarbonat-Hartschale und einem Fronteinband aus Kunstleder einen Rundum-Schutz für euer iPhone 5/5s. Das SenseCover macht einen guten ersten Eindruck und liegt angenehm und griffig in der Hand. Neben der von uns getesteten silbernen Version, stellt Moshi noch eine schwarze Variante zum Verkauf bereit.

Beim Aufklappen der Front für die uneingeschränkte Bedienung funktioniert der Magnet-Verschluss zwar gut und hält nicht zu fest am Case-Rand, jedoch sollte immer eine zweite Hand im Spiel sein, da das Öffnen mit nur einer Hand umständlich ist und gefährlich werden könnte. Die Verarbeitung der Klapphülle macht insgesamt einen hochwertigen Eindruck.

Bildschirmfoto 2014 02 19 um 15.31.23 564x172 Berührungsempfindliche iPhone Hülle – das SenseCover von Moshi im Test

Funktion des SenseCover

Durch die verbauten SensArray-Pads ist die Frontseite direkt mit dem iPhone-Touchscreen verbunden und kann auf diese Weise Eingaben der Finger entgegen nehmen, welche jedoch nur entlang der sensitiven Pads ausgeführt werden können. So ist beispielsweise das Annehmen eines Anrufs oder das Deaktivieren eines Alarms möglich ohne den Hybrideinband auf der Vorderseite öffnen zu müssen. In unserem Test hat sich diese Funktion als durchaus praktisch erwiesen.

Bildschirmfoto 2014 02 19 um 15.24.59 564x193 Berührungsempfindliche iPhone Hülle – das SenseCover von Moshi im Test

Auf der Vorderseite ist ebenso unschwer eine Aussparung zu erkennen, die dem Nutzer immer die aktuelle Uhrzeit und das Datum anzeigt, sobald der Lockscreen des iPhones erscheint. Auch eingehende oder aktuell laufende Anrufe werden innerhalb dieses Feldes eingeblendet. Eine integrierte Folie bietet zudem noch Schutz vor Kratzern. Sinnvoll fanden wir auch die Möglichkeit die Vorderseite bei Verwendung des iPhone-Bildschirms komplett nach hinten klappen zu können – gehalten wird sie durch den, wie oben schon erwähnten, Magnet-Verschluss.

Bildschirmfoto 2014 02 19 um 15.33.14 564x277 Berührungsempfindliche iPhone Hülle – das SenseCover von Moshi im Test

Fazit

Das SenseCover von Moshi hält was es verspricht. Anrufannahmen oder das darauffolgende Auflegen funktioniert einwandfrei – zudem bietet das Case einen Rundum-Schutz für das iPhone. Die gute Verarbeitung und das moderne Design macht im täglichen Gebrauch eine gute Figur. Für iPhone-Nutzer, die auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Flip-Cover sind, kann das SenseCover von Moshi durchaus eine Empfehlung sein.

Bei Interesse kann das Produkt hier bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sooshi: Informative Sushi-App mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen

Alle Sushi-Fans aufgepasst: Mit der Sooshi-App bekommt ihr ein umfassendes Werk rund um die Leckereien in Röllchenform.

Sooshi

Jede Woche wählt die Apple-Redaktion Apps aus, die für eine Woche als “Unser Tipp” beworben werden. Eigentlich handelt es sich um neue Apps, diesmal wurde das Ende Januar eingeführte Sooshi (App Store-Link) ausgewählt. Der Kaufpreis liegt bei 1,79 Euro, die Downloadgröße beträgt 17,6 MB.

Wie unschwer am Namen zu erkennen ist, dreht sich alles um das Gericht Sushi. Die wirklich toll aufgemachte iPhone-App Sooshi bietet nicht nur hilfreiche Informationen, sondern auch Schritt-für-Schritt-Anleitungen für die perfekte Zubereitung von Sushi.

In fünf verschiedenen Kategorien gibt es viel zu entdecken. In Utensilien stellen die Entwickler beispielsweise die Bambusmatte, das Fischmesser oder den richtigen Kochtopf vor, im Bereich “Fisch” werden die verwendeten Fischarten ausführlich vorgestellt. Auch interaktive Infografiken sind mit an Bord. Krebs, Ales, Lachs oder Tintenfisch gehören mit zu den vorgestellten “Fischarten”.

Leckeres Sushi kommt so gut wie nie ohne Reis aus. Hier ist es wichtig Sushi-Reis zu wählen. Mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung wird gezeigt, wie der perfekte Sushi-Reis gekocht wird, auch weitere Zutaten wie Gurke, Ingwer, Karotte, Rettich oder Wasabi werden den Nutzern ausführlich vorgestellt.

Sooshi

Besonders interessant ist aber der Bereich “Sushi”. Hier werden die verschiedenen Varianten wie Maki, Nigri oder Gunkanmaki mit dessen Zutaten und Zubereitungen aufgezeigt. Die Aufmachung ist dabei wirklich ein Augenschmaus, alle Schritt-für-Schritt-Anleitungen sind mit hochwertigen und professionellen Bildern ausgestattet, auch die Erklärungen per Text sind gut und leicht verständlich. Ebenfalls klasse: Wird in einem Rezept beispielsweise Reis gekocht, ist ein Timer direkt in Sooshi verfügbar.

Insgesamt können wir die 1,79 Euro teure Sooshi-App nur empfehlen. Alle Inhalte sind in deutscher und englischer Sprache verfügbar. Sowohl Einsteiger als auch Sushi-Fans werden bedient und können weiterführenden Informationen zu Zutaten, Utensilien und mehr erhalten. Das Layout, die Bedienung, die Fotos und die gelieferten Inhalte sind wirklich großartig – eine vergleichbare App habe ich bisher im Store nicht gesehen. Wer den kleinen Röllchen verfallen ist, dem sei auch die Sooshi-App empfohlen.

Der Artikel Sooshi: Informative Sushi-App mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Project Tango: Neues Google Smartphone sieht alles

Nebenbei auch ein Smartphone ist dieser Prototyp eines integrierten 3D-Umgebungs-Scanners. Project Tango soll dem Mobilgerät ein Verständnis für Raum und Bewegung auf menschlicher Größenskala bescheren. Entwickler können sich derzeit noch für eines der 200 Testgeräte per Anmeldeformular bewerben.Tango setzt da an, wo Satellitenfotografie und die Kamerawagen von Google Street View nicht hinkommen. Innenräume sind augenscheinlich die Spezialität des Geräts. So lässt sich zum Beispiel das eigene Wohnzimmer mit einigen Schwenks einscannen und per virtueller Realität zum digitalen Spielplatz ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Solitaire Double-Deck HD – Viel besser kann man ein solches Kartenspiel nicht machen

Im Laufe der Zeit habe ich so manch Solitaire App getestet und einige auch in einem Review vorgestellt. Diese heute kostenlose App ist jedoch mit Abstand die beste Version, die ich je gespielt habe. Die Grafik übertrifft andere Kartenspiele bei weitem und kann weitgehend frei angepasst werden. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dokumentenscanner-App Genius Scan+ zum Sonderpreis

iconGenius Scan+ ist ein praktischer „Scanner für die Hosentasche“. Ihr könnt damit Dokumente abfotografieren und versenden oder archivieren. Wer jetzt sagt, das kann die Kamera-App doch auch, hat natürlich recht. Allerdings bietet Genius Scan wie auch andere Apps dieser Sparte diverse zusätzliche und durchaus praktische Funktionen. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jonathan Ive hätte fast sein Designstudium abgebrochen

Sir Jonathan Ive, der bei Apple für die Abteilung Design zuständig ist, gilt als einer der einflussreichsten Persönlichkeiten n seiner Branche. Das war natürlich nicht immer so. Vor gut 20 Jahren studierte Ive an der Newcastle University – unter anderem eben Design. Und er stand kurz davor, seine Ausbildung im Bereich Design aufzugeben. Auf die Bitte von Ives Vater hin setzte sich der Designer Tom Karen dafür ein, dass Ive das Studium fortsetzte.

Rettung in letzter Sekunde

Der Vater von Jonathan Ive lernte Tom Karen auf einem Design-Wettbewerb kennen, wo beide als Juroren auftraten. Ive Senior bat Karen, auf seinen Sohn einzuwirken, der damals kurz davor stand, seine Design-Kurse abzuwählen.

Gegenüber der Publikation “The Telegraph” erinnert sich Karen an diese Zeit: “He got in touch with me a bit later and said, my son Jonathan’s at university in Newcastle and is thinking about giving up his industrial design course. Maybe you could revive his interest?

Karen lud Jong Ive und dessen Vater in sein Büro ein. Er arbeitete damals als Chef-Designer bei Ogle Design. Die Firma war unter Karen verantwortlich für das Design von legendären britischen Produkten wie zum Beispiel den Raleigh Chopper.

Die kleine Tour hatte den gewünschten Erfolg. Ive blieb in seinen Design-Kurs eingeschrieben und wurde zu einem der einfluss- und erfolgreichen Designer der Welt. Er gründete die Design-Beraterfirma Tangerine und nahm 1992 bei Apple eine Beratertätigkeit auf, um wenig später Vollzeit in Cupertino zu arbeiten. Als Steve Jobs 1997 zu Apple zurückkehrte, wurde Ive zum Senior Vice President of Industrial Design befördert. 2012 erhielt er für seine Arbeit die Ritterwürde von der Queen of England.

Was wäre Apple ohne Jonathan Ive?

Beim Versuch, sich Apple ohne Jonathan Ive vorzustellen, muss man eigentlich zwangsläufig scheitern. Wäre das Unternehmen genauso erfolgreich? Möglicherweise, wahrscheinlich jedoch nicht. Wirklich sicher lässt sich so etwas nicht beantworten. Eines aber ist sicher: Ohne Jonathan Ive wäre Apple nicht das Apple, das wir heute kennen.

via Apple Insider

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LaCie: Thunderbolt-Speichersystem mit zehn TB Kapazität

Der Hardwarehersteller LaCie bietet das RAID-Speichersystem "2big Thunderbolt Series" ab sofort auch mit Fünf-TB-Festplatten für eine Gesamtkapazität von zehn TB an. Der Preis beträgt 849 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alternativtastatur Fleksy als Toolkit für alle iOS-Entwickler

Alternativtastatur Fleksy als Toolkit für alle iOS-Entwickler

Developer, die ihrer App die Autokorrekturtastatur spendieren wollen, können dies nun mit wenigen Schritten tun. Ein entsprechendes SDK verließ nun die Betaphase.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile App für das iPad von Circle Unlimited jetzt von SAP zertifiziert

Pressemitteilung Die iPad App cuDocument Browser Version 1.0 der Circle Unlimited AG hat die Zertifizierung ‘SAP Certified – Mobile App’ durch die SAP AG erhalten. Sie nutzt die erfo...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Düstere Plattform-Adventures "Naught" & "Naught 2" nun dauerhaft kostenlos


Indie-Entwickler Blue Shadow Games hat offiziell sein Ende angekündigt. Doch so traurig die Nachricht auch für die Teammitglieder sein mag, so gut ist sie (abgesehen von der Tatsache, dass wir keine weiteren Titel dieses Entwicklers im AppStore begrüßen werden können) für uns Spieler. Denn die Apps des Entwicklers bleiben weiterhin im AppStore erhalten und werden dort (abgesehen von einem neu integrierten Werbebanner am Ende eines jeden Level, der aber nur bedingt stört) nun kostenlos angeboten. Das bedeutet, dass ihr das düstere Plattform-Adventure Naught (AppStore) aus dem Jahr 2011 sowie seinen erst Ende 2013 erschienenen Nachfolger Naught 2 (AppStore) nun dauerhaft gratis aus dem AppStore laden könnt, statt die zuletzt angefallenen 0,89€ zu zahlen.

In beiden Spielen schlüpfst du in die Rolle eines kleinen Fabelwe weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst hält Apple für "das nächste Microsoft"

Analyst hält Apple für "das nächste Microsoft"

Ben A. Reitzes von der Bank Barclays stuft die Aktien des iPhone-Herstellers herab. Grund sei der nur noch langsam wachsende Smartphone-Markt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speeddating mit Produkten

Erst einmal Entschuldigung für den späten Post, der gestrige Tag war doch ziemlich lang, aber auch sehr interessant und erfolgreich. Statt einer normalen Messe erwartete uns ein echtes Speeddating. Jeder Hersteller hatte 30 Minuten Zeit, uns von seinen Produkten zu überzeugen, nur um dann direkt den nächsten Händler in Empfang zu nehmen. Der Vorteil: Man [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe veröffentlicht weiteres Sicherheits-Update für Flash

Adobe hat in der Nacht auf heute ein Flash-Update veröffentlicht, das allen Nutzern zur Installation empfohlen wird. Das Build mit der Nummer 12.0.0.70 behebt eine Sicherheitslücke, mit welcher Schädlinge im System platziert werden können. Weil die Sicherheitslücke bereits aktiv ausgenutzt wird, wird die Installation des Sicherheits-Updates dringend empfohlen. Von der Sicherheitslücke betroffen sind alle vorhergehenden Versionen des Flash Palyers.

Der Flash Player kann in den Systemeinstellungen des Macs bei «Flash Player» automatisch aktualisiert werden. Googles «Chrome»-Browser führt die Aktualisierung seiner Flash-Implementierung automatisch durch.

Bereits zweite Sicherheitslücke in diesem Monat

Bereits zu Beginn des Februars ist eine Sicherheitslücke aufgetaucht, die eine Schwachstelle im Flash Player ausgenutzt hat. Bei diesem Sicherheitsleck wäre es Angreifern unter Umständen möglich gewesen, den Computer von der Ferne aus zu steuern. Apple zwang damals alle Nutzer von OS X über das Anti-Malware-System «Xprotect», die neuste Version des Flash Players herunterzuladen. Alle vorhergehenden Versionen des Players wurden unter OS X deaktiviert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jump and Fly

Dieses Spiel bereitet Ihnen viele Stunden Spaß!
Eigenschaften:
· Einfaches und süchtig machendes Gameplay
· Erstaunliche Retina Grafik
· Boni
· Monster
· Game Center-Integration mit Rangliste und Erfolge!
· Verfügbar in iPhone und

Download @
App Store
Entwickler: Diesel Puppet
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Update für Mac-App-Store

Apple hat das Mac-App-Store-Update 1.0 für OS X 10.8.5 veröffentlicht. "Dieses Update enthält Verbesserungen für die Mac-App-Store-Mitteilungen", so der Hersteller. Nähere Angaben dazu machte Apple nicht. Nach der Installation des Updates ist ein Neustart erforderlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs soll Gedenkbriefmarke zieren

Noch in der Gestaltungsphase befindet sich laut der von der Washington Post veröffentlichten Liste die Sammler-Briefmarke, die 2015 dem verstorbenen Mitgründer von Apple gewidmet werden soll. Er befindet sich in bester Gedenkmarken-Gesellschaft mit John Lennon, Jimi Hendrix und vielen Andersdenkern.Mit „Top secret revealed!“ betitelt die Washington Post den Artikel zur von der Zeitung ergatterten Liste von Personen, Gegenständen und Ideen, die zwischen 2014 und 2016 zur Verewigung als Briefmarken vom U.S. Postal Service abgenickt sind. Viele Marken sind bereits fertig gestaltet, andere, ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Googles Projekt Tango: 3D-Motion-Tracking mit dem Smartphone

tangoWährend wir uns noch über Outdoor-Apps mit GPS-Tracking unterhalten, ist Google schon drei Schritte weiter. Unter dem Projektname Tango hat der Konzern ein Mobiltelefon entwickelt, das nicht nur zweidimensionale Wegstrecken, sondern die komplette Umgebung im 3D-Format aufzeichnen kann. Bei dem Gerät handelt es sich um [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schimmel im Store Hannover: Hinweise auf spätere Eröffnung verdichten sich

Das Problemkind für Apple in Deutschland ist zweifelsohne der geplante Store in Hannover. Erst war die Eröffnung des Geschäftes zu Weihnachten geplant, wurde aber schnell auf März verschoben. Dann mussten die Verantwortlichen in der niedersächsischen Hauptstadt unseren Informationen zufolge den nächsten Rückschlag hinnehmen. Schimmel im Apple Store Hannover. Der Termin musste abermals verschoben werden.

1390038121 Schimmel im Store Hannover: Hinweise auf spätere Eröffnung verdichten sich

Nun bestätigt uns eine unabhängige zweite Quelle, dass März auf keinen Fall in Frage kommt. In der Bauleitung gibt man sich aber trotz des Schimmelbefalls zuversichtlich und geht von einer Eröffnung bereits im April aus. Zuvor hatten die Leiter Juni auf dem Schirm.

Die Chancen stehen aber gar nicht so schlecht, dass bereits in zwei Monaten der vierzehnte deutsche Retail Store die Pforten eröffnet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime in Deutschland mit Filmstreaming, nur 29 Euro im ersten Jahr

Amazon bietet seinen Service Amazon Prime bereits seit Jahren in Deutschland an. Zum Pauschalpreis von 29 Euro erhalten Kunden einen Premiumversand, der Gratislieferungen für Millionen Artikel am nächsten Tag verspricht. Darüberhinaus werden für Artikel, die direkt bei Amazon bestellt werden und dessen Preis unter 20 Euro liegt, keine Versandgebühren erhoben.

amazon_prime_filme

Vor einiger Zeit hat Amazon seinen Service Amazon Prime mit einer Kindle Leihbücherei aufgewertet. Kunden können sich pro Monat ein Kindle eBook gratis ausleihen. Nun erweitert Amazon avermals sein Angebot. Ab dem 26. Februar könnt ihr Prime Instant Video auf Spielekonsolen, Smart TVs, mobilen Endgeräten und dem Kindle Fire HD genieße. Mehr als 12.000 Filme und Serienepisoden stehen im unbegrenzten Streaming bereit. Alle Informationen zum neuen Amazon Prime findet ihr hier.

Dieser Service stand bis dato nur Kunden in den USA zur Verfügung, nun schwappt er auch über den großen Teich zu uns nach Deutschland. Der zukünftige Preis für Amazon Prime beträgt 49 Euro pro Jahr. Kunden, die sich bis zum 26. Februar für Amazon Prime entscheiden, zahlen nur 29 Euro und somit den bisherigen Prime Preis. Zudem erhalten diese Kunden einen Testmonat geschenkt.

Hier geht es zu Amazon Prime

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime mit kostenlosen Filmen und Serien - und neuem Preis

Amazon hat heute eine Erweiterung von Amazon Prime angekündigt (Zum Angebot: (Url: https://www.amazon.de/gp/prime/pipeline/landing/?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&linkCode=ur2&primeCampaignId=preLaunchPVDEUK&ref=memberGTOpreannounce&site-redirect=de&tag=mactde-21 )). Bisher bot Amazon Prime die kostenlose Schnelllieferung von Bestellungen am nächsten Tag sowie Zugang zur Kindle-Leihbücherei ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Wie Apple versehentlich half, eine 19 Milliarden Dollar App zu erschaffen

Kaum ein Ereignis in der Tech-Welt wird momentan derart intensiv diskutiert wie der Kauf der Instant-Messaging-App WhatsApp durch Facebook. Die Nachricht schaffte es sogar in die Tagesthemen. Und auch das Netz ist voll von Analysen des Mega-Deals. Die Geschichte von WhatsApp ist tatsächlich relativ interessant, und Forbes und Wired haben diese auf lesenswerte Art und Weise aufgearbeitet. Interessant ist auch, dass Apple eine Rolle darin spielte, wie die App entwickelt wurde.

Die Anfänge von WhatsApp

WhatsApp hat sich nie wirklich an die Konventionen des Silicone Valley gehalten. Man war weder um Öffentlichkeitsarbeit noch um das ständige Hinzufügen von neuen Features bemüht. Vielmehr wollte man sich auf eines konzentrieren: WhatsApp sollte Nachrichten versenden, und zwar gut. Wer sich durch diese Konzentration und den Perfektionismus an Apple erinnert fühlt, der tut dies wohl nicht ganz zu Unrecht.

Auch wenn Apple und WhatsApp nie etwas miteinander zu tun hatten, so war es doch die Firma aus Cupertino, die WhatsApp zu seinem Kernelement verhalf. 2009 waren die WhatsApp-Gründer Jan Koum und Brian Acton fast so weit, das Handtuch zu werfen. Sie hatten versucht, eine “Status-App” zu schaffen, ähnlich wie Twitter, nur dass die einzelnen Status automatisch an die Mitglieder des Netzwerkes übertragen sollte. Allerdings tat man sich schwer, und der Launch im Mai schien unrealistisch.

Push Notifications als Ideengeber

Dann aber kam iOS 3.0, und mit der Software führte Apple die Push Notifications ein. Als sie die Push-Notifications in ihrer Anwendung begutachteten, fiel Koum und Acton schnell auf, dass sie einen ziemlich coolen Instant Messenger geschaffen hatten. Sie entschieden sich, die App neu zu konzipieren. Und zwar als vollwertigen, Cross-Plattform Messenger, der die im Telefon gespeicherten Kontakte wie ein bereits bestehendes Soziales Netz nutzen würde (was sie ja im Grunde auch sind). Koum konnte sich nie Nutzernamen und Passwörter merken, und getrieben durch Apples Philosophie von Apps, die “einfach funktionieren”, bemerkte er, dass WhatsApp die Telefonnummern als Login verwenden könnte.

Die so geschaffene App kam schnell auf 10.000 Downloads am Tag und legte in den kommenden Jahren eine uns allen bekannte Erfolgsgeschichte hin, die schließlich in einem 19 Milliarden Dollar Deal mit Facebook gipfelte.

Apple kann sicherlich keinen Anteil am Erfolg von WhatsApp beanspruchen. Koum und Acton arbeiteten vorher bei Yahoo und wurden ironischerweise abgewiesen, als sie sich bei Facebook bewarben. Aber das Beispiel zeigt, wie ein neues Feature in einem System jemanden zu etwas inspirieren kann, das völlig vom Grundgedanken des ursprünglichen Features abweicht. Und genau diese Art von Kreativität ist es, die auch Apple groß gemacht hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Always Up! Pro

Sammle alle Sterne ein!
Die Hauptfunktionen:
· ein guter Mix aus Arkade und Puzzle,
· leichtes und abhängiges Gameplay mit 96 Gehirnaufreizenden Levels in 6 herausragenden Welten,
· atemberaubende Retina Grafik,
· 23 Erfolge mit Game Center Integration,
· Diese vielseitige App funktioniert auf dem iPad, dem iPhone und dem iPod Touch.
Neue Welten und Level werden noch diesen Dezember veröffentlicht. Bleibt gespannt!

Download @
App Store
Entwickler: Diesel Puppet
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-ID: Zwei-Faktor-Authentifizierung nun auch in Deutschland per SMS

Seit vergangenen Mai hat Apple seine verbesserte Sicherheitsfunktion auch hierzulande freigeschaltet, doch fehlte die Anbindung an Nicht-Apple-Geräte. Dies hat sich nun geändert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LaCie präsentiert erste Speicherlösungen mit 5-TB-Festplatten

Nachdem der Zubehörhersteller LaCie vor zwei Jahren von Seagate übernommen wurde, präsentiert das Unternehmen nun erstmals Speicherlösung mit exklusiven 5-TB-Festplatten von Seagate. Die neuen Festplatte bieten 25 Prozent mehr Speicherkapazität und werden zunächst zusammen mit dem 5big Thunderbolt RAID, den 2big Thunderbolt RAID und der d2 Thunderbolt angeboten. Die maximale Speicherkapazität ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel und Apple wachsen mehr zusammen

intel

Apple hat dem Chip-Giganten schon vor einigen Jahren eine Absage erteilt, als man sich im mobilen Bereich nicht für Intel, sondern für ARM entschieden hat. Unter diesen Bedingungen litt die Freundschaft der beiden Unternehmen, dennoch konnte man im Bereich der Desktop-Rechner immer bessere Produkte und Kooperationen auf den Markt bringen. Alleine die Haswell-Technologie bietet den Notebooks von Apple einen starken Mehrwert. Aus diesem Grund ist das Verhältnis zwischen Apple und Intel wieder gestärkt worden und man kann auf eine rosige Zukunft blicken, so der amtierende CEO von Intel. Auch in Zukunft will das Unternehmen mit Apple immer intensiver zusammenarbeiten, um die Desktop-Entwickler voranzutreiben.

Mobil wird es sich nicht spielen
Apple hat schon einmal betont, dass man mit ARM sehr zufrieden sei, sich in diesem Bereich sehr wohl fühlen würde und derzeit keine Möglichkeit sieht, auf eine anderes System umzusteigen. Daher ist und bleibt dies eine klare Absage von Seiten Apple in Richtung Intel. Es wird sicherlich interessant, wie sich die Kooperation mit dem Chip-Hersteller und Apple entwickeln wird und welche neuen Produkte aus den Labors der beiden Unternehmen kommen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Numerity

Neues Spiel der Erfinder des Bewegungsrätsels Blueprint 3D.

Entdecke, was sich hinter dem Zahlenchaos verbirgt! Suche und markiere die richtigen Zahlen, bis sie ein charakteristisches Bild ergeben. Trainiere Konzentration, Rechenkünste und Gedächtnis! Teile die Bilder, die du gefunden hast, auf Facebook und Twitter mit deinen Freunden.

Merkmale:

  • erfrischendes und einzigartiges Gameplay
  • 50 glänzende Level zu 5 Themen (und mehr kostenlose Level sind schon auf dem Weg!)
  • klares und minimalistisches Design
  • Hilft, Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnis zu verbessern
  • Original Soundtracks
  • Unterstützt iCloud (synchronisiere deinen Spielstand auf allen Geräten!)
  • Unterstützt Game Center
  • Errungenschaften und Punktestand
  • Unterstützt Retina Display
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime bald mit Video-Streaming

In Amerika sind es Amazon Prime-Nutzer bereits gewohnt, dass sie mit ihrer kostenpflichtigen Shopping-Mitgliedschaft auch Zugriff auf tausende Filmen und Serien zum kostenlosen Streaming erhalten. In Deutschland gab es bislang zur Amazon Prime-Mitgliedschaft den obligatorischen kostenlosen Premiumversand und den Zugriff auf die Kindle Leihbücherei. Heute gab Amazon allerdings bekannt, dass es bald auch einen Videodienst direkt von Amazon geben wird.

Bislang bot Amazon einen Video on Demand-Service über Lovefilm an. Amazon Prime und Lovefilm werden ab dem 26. Februar dann kombiniert sein. Mitglieder erhalten dann zusätzlich die Möglichkeit über 12.000 Filme und Serienepisoden zu streamen. Die Serie Alpha House, die von Amazon selbst produziert wurde, wird auch zum Start in Deutschland verfügbar sein. Das weitere Angebot wird unter anderem Filme wie “Ich – Einfach Unverbesserlich”, “Men in Black 3″ und “Star Trek: Into Darkness” umfassen. Außerdem können Mitglieder sich auch auf Serien wie “The Big Bang Theory” und “Breaking Bad” freuen. Das Abspielen ist auf vielen Geräten wie dem Kindle Fire, iPad und iPhone, Konsolen wie der Xbox, PlayStation, Wii und Smart TVs von Samsung, Sony und LG möglich.

Amazon Prime Instant Video wird dann inklusive aller anderen Prime-Vorteile für 49 Euro pro Jahr erhältlich sein. Wer sich bis zum Start des Service am 26. Februar anmeldet, kann sich noch den alten Preis für 29 Euro pro Jahr einmalig sichern. Amazon reagiert hier wohl auf Gerüchte, dass Netflix womöglich auch bald in Deutschland starten wird. Die bisherige Trennung von Amazon und Lovefilm, war für viele Kunden verwirrend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple arbeitet an erweiterten FaceTime-Konferenzen

FaceTime ist bisher nur mit einem Partner möglich. Doch das könnte sich bald ändern. Apple arbeitet an einer Lösung:

In einem heute freigegebenen Patent lässt sich der Konzern die Technik hinter Mehrteilnehmer-Konferenzen schützen. FaceTime könnte damit sowohl Ton als auch Videos von mehr als zwei Nutzern übertragen. Das Patent deckt zumindest aus technischer Sicht alle Voraussetzungen dafür ab und lässt den Schluss zu, dass Apple früher oder später ein solches Feature in iOS integrieren wird. Dem Vernehmen nach sei es auch möglich, dass einzelne Nutzer während der Konferenz Ton und Bild abschalten können. So muss der User nicht unbedingt zu sehen sein, wenn er teilnimmt.

wpid Photo 21.02.2014 1056 Apple arbeitet an erweiterten FaceTime Konferenzen

Wann Apple die neue FaceTime Version zugänglich macht, ist derweil nicht klar. Bei uns steht sie aber bereits auf der iOS 8 Wunschliste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Spaß-Tresor

Gadget-Tipp: Spaß-Tresor "Money Maze Bank" ab 3.68 € inkl. Versand (aus China)

In der "Money Maze Bank" könnt Ihr Kleinigkeiten oder z.B. Geldgeschenke prima einsperren.

Zum Öffnen des Tresors muss man die kleine Stahlkugel dann durch ein 3D-Labyrinth manövrieren.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Ace Power, PowerShell, Stratus & Co: diese Spiele unterstützen iOS-7-Controller (Update Nr. 1)

Bei unserem Vergleich der zwei bisher auf dem Markt verfügbaren Controller MOGA Ace Power und Logitech PowerShell vor einigen Tagen haben wir angekündigt, eine umfassende Liste der für MFi-Controller optimierten iOS-Spiele nachzuliefern. Dies wollen wir nun endlich einhalten. Wer also bereits einen der verfügbaren Controller besitzt (weitere werden in Kürze auf den Markt kommen), der findet hier Futter. Wir haben uns bemüht, alle guten und aktuell mit iOS-7-Controllern kompatiblen Spiele herauszusuchen und werden diese Liste in Zukunft in unregelmäßigen Abständen auch aktualisieren. Sortiert ist die Liste nach alphabetisch und eingeteilt in Genres. Action & Shooter: - Aces of the Luftwaffe (AppStore) - AVP: Evolution (< weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amerikanische Post bringt Steve-Jobs-Gedenkmarke

Amerikanische Post bringt Steve-Jobs-Gedenkmarke

Der U.S. Postal Service plant, den verstorbenen Apple-Gründer mit einem eigenen Postwertzeichen zu ehren. Aktuell befindet sich die Marke noch in der Designphase.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S5: Release ebenfalls in gold?

galaxy-s5-gold-vodafone-inventarIm letzten Herbst legte Apple mit einer goldenen Farboption bei seinem Flaggschiff, dem iPhone 5S, vor. Bekanntermaßen hat sich das Device in dieser Farbe recht gut verkauft und das ist scheinbar auch der Konkurrenz nicht entgangen. So berichteten wir gestern bereits, dass das HTC One 2 ebenfalls in einer goldenen Farbvariante erscheinen soll. Nun heißt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: Kostenloses Videostreaming für Prime-Kunden, Jahresabo wird teurer

iconMit Prime Instant Video will Amazon von nächster Woche an das Videostreaming von Filmen und TV-Serien für alle Prime-Abonnenten kostenlos anbieten. Die Kunden können dabei aus einem Angebot von mehr als 12.000 Videos wählen. Gegen eine Gebühr von noch* 29 Euro pro Jahr erhalten Prime-Kunden ja bislang schon Artikel mit Bestellwert über 20 Euro [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trau, schau, wem?

Gestern schlug die Nachricht wie eine Bombe ein: “Facebook kauft WhatsApp.”

Ok, hätte man sich auch denken können das Facebook scharf auf den Messenger ist. Sie hatten schon mal versucht WhatsApp aufzukaufen, aber wenn der Preis stimmt wird jeder schwach.

Soll jetzt aber nicht das Thema werden, viel mehr: “wie geht es weiter.

DieZeit listet schon mal mögliche Alternative auf, wobei zwischen den Zeilen gelesen, ist keiner so “richtig sicher“. Und nu? Zurück zu Brieftauben oder sonstige kleine Tierchen die Nachrichten von A nach B bringen können?

Ich glaube so dramatisch ist das ganze dann doch nicht. Ein guter Menschenverstand, dazu der Hintergedanke “traue keinem außer guten Freunden” und die Welt dreht sich weiter. ;)

Pst: Kontakt & Netzwerk, garantiert ohne Facebook und WhatsApp

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple registriert "applestore.berlin"

Apple registriert "applestore.berlin"

Die kleine Kauforgie bei den neuen generischen Top-Level-Domains geht für den iPhone- und Mac-Hersteller weiter. Auch neue ".technology"-Adressen wurden erworben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Neues Konzept und neue Funktionen

Mit iOS 7 hat Apple seinem mobilen Betriebssystem eine radikale Design-Veränderung spendiert. Der neue iOS-Look war gewöhnungsbedürftig, doch mittlerweile zeigt sich das Gros der Nutzer sehr zufrieden. Doch was erwartet uns bei iOS 8? Ein neues Konzept zeigt, wo die Reise hingehen könnte! Zudem zeigen wir, welche neuen Features wohl Einzug erhalten. Bis zur Vorstellung [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Camera+ beherrscht jetzt 16:9 Breitbild-Aufnahmen

Die bereits mehr als 10 Millionen Mal verkaufte Kamera-App Camera+ von Entwickler tap tap tap hat ein umfangreiches Update auf Version 5.1 erhalten. Wichtige Neuerungen sind das Zurücksetzen von Effekten per Tippen und Halten sowie die Möglichkeit, Filter auf bis zu 200% aufzudrehen und Fotos im 16:9 Breitbild-Format zu erstellen. Zudem lässt sich nun individuell festlegen, mit welchem Modus m ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst nennt Apple das nächste Microsoft

Der Barclays-Analyst Ben Reitzes bezeichnete Apple in einem Interview als “das nächste Microsoft” bezeichnet. Die Bank Barcleys ist ein Finanzpartner von Apple bei den Retail-Stores.

Apple und Microsoft

Abwertung der Aktie

Barcleys hat das Apple-Wertpapiert von “Kaufen” auf “Halten” herabgestuft. Das aktuelle Preisziel liegt bei 570 US-Dollar. Reitzes glaubt, dass Apples Aktie momentan nur bedingt Potential hat.

Frankly, we just couldn’t quite bring ourselves to use smart watches or TVs as reasons to raise numbers – nor were we fully convinced that these products could move the needle like new categories did in the old days. As a result, we believe it is time to step aside, given a maturing smart phone market”, wird Reitzes von Business Insider zitiert.

Als Kunde ist er begeistert davon, was bei Apple in den Regalen steht. Als Investor jedoch ist er nicht überzeugt. Er glaubt, dass sich bei Apple alles um das iPhone dreht, und “neue Kategorien” nur dazu dienen werden, das iPhone zu unterstützen. Beim iPhone selber sieht er nur noch bedingten Wachstum voraus.

Den eigentlichen Dolchstoß versetzt er Apple aber am Ende: “We look at a valuation analogy vs. Microsoft from 2000 to about 2010 and see no precedent that large-size tech companies simply start to broadly outperform again after a tough year or two if the law of large numbers is catching up to them and margins have peaked.”

Dieser Vergleich mit Microsoft ist natürlich krass, schließlich hat das IT-Unternehmen aus Redmont schon seit gut einem Jahrzehnt ein eher plateauähnliches Wachstum zu verzeichnen. Ähnliches sieht Reizes nun auch für Apple voraus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs erhält eigene Briefmarke

jobs_briefmarke_konzept

Ehre, wem Ehre gebührt. Wie nun bekannt wurde, wird Apple Mitbegründer und langjäriger CEO Steve Jobs eine eigene Briefmarke erhalten. Die geheimen Pläne hat die Washington Post veröffentlich. Der U.S. Postal Service plant in den kommenden Jahren neue Briefmarken aufzulegen und diese mit verschiedenen Motiven zu versehen.

Auf einer dieser Briefmarken wird Steve Jobs zu sehen sein. Welches Motiv bzw. welches Portrait auf der Steve Jobs Gedenk-Briefmarke zu sehen sein wird, ist bislang unbekannt. Noch befindet sich die Briefmarke in der Designphase.

Doch nicht nur Jobs wird eine eigene Briefmarke erhalten, auch viele weitere Persönlichkeiten stehen auf der Liste der US Post. Jimi Hendrix, Elvis Presley und Shomaster Johnny Carson werden neben weiteren Personen und Motiven ebenso vertreten sein. Besonders interessant dürfte auch die Briefmarke mit dem Motiv „Rudolph the Red Nosed Reindeer“ werden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Deal: Filme, Serien, eBooks & Prime 29 Euro/1 Jahr

Auf der Amazon-Startseite gibt es ganz frisch ein tolles Angebot zum Thema Film- und Serien-Streaming.

Auf dieser Sonderseite gibt es alle Details zu der Aktion, die bisher nur in den USA am Start war und nun nach Deutschland. Das Angebot gilt nur bis 26. Februar.

So funktioniert es:

Amazon erlaubt das Streaming von Filmen und Serien (z.B. Big Bang Theory, Breaking Bad) für ein Jahr quasi zum Nulltarif. Vorassetzung: Ihr bucht für ein Jahr Amazon Prime, den 24-Stunden-Lieferservice. Dieser kostet ohnehin 29 Euro. Filme und Serien gibt es somit on top.

Amazon Angebot Prime

Auch eBook 12x kostenlos

Noch besser: Im Paket ist auch noch ein kostenloses Kindle-eBook pro Monat enthalten. 

Ab dem 2. Jahr kostet Amazon Prime mit Streaming-Dienst dann 49 Euro statt 29 Euro. 20 Euro pro Jahr extra – für 12.000 Filme und Serien und 12 Gratis-eBooks, auch kein schlechter Deal.

hier geht’s zur Amazon-Rabatt-Aktion

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp und die Suche nach Alternativen

500Die Reaktionen auf die Übernahme von WhatsApp durch Facebook sind schon bemerkenswert. Plötzlich scheint sich auch ein Großteil jener Nutzer, die sich in der Vergangenheit böse gesagt „einen Dreck“ um die Sicherheit ihrer Daten scherten nach Alternativen umzusehen. Dabei hat sich die Sicherheit des Dienstes von außen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTown: So würde eine Apple Stadt aussehen

Die Bauarbeiten für Apples neues Hauptquartier, der Campus 2, haben bereits begonnen. Dieser soll ungefähr vier- bis fünfmal größer als der bisherige Hauptsitz werden und rund 12.000 Mitarbeiter einen Arbeitsplatz bieten. Für einige Architekten Grund genug, gleich Mal eine Apple Stadt zu konzipieren, die in den Campus integriert ist. Es heißt, dass die iTown im [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dual Survivor: die Sache mit dem Multitasking ist so eine Sache...


Multitasking ist ja fast schon per Definition eigentlich den Frauen vorbehalten - sagen zumindest die Frauen. Welche weibliche Leserin dies belegen oder männlicher Leser das nun endlich widerlegen möchte, kann dies im nun ebenfalls im AppStore verfügbaren Dual Survivor (AppStore) angehen. Die leider nur für iPhone und iPod touch optimierte App von Rising Step kann als Anschauungsbeispiel für 2,69€ aus dem AppStore geladen werden und ist gut 90 Megabyte groß.

In Dual Survivor (AppStore) musst du Kugeln auf langen, löchrigen Plattformen durchs Alls lenken. Soweit ist das Spielprinzip nichts Neues und schon oft gesehen. Das Besondere hier ist aber, dass du nicht eine Kugel zeitgleich steuerst, sondern zwei!

Beide Daumen müssen dafür aufs Display gelegt werden und lenken links und rechts je ei weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google: User können bald 3D-Karten von Gebäuden erstellen

Der Suchmaschinen-Riese Google versucht sich seit einigen Jahren auch an Technik-Innovationen für den Alltag der Nutzer. Neuestes Projekt ist eine Möglichkeit zur 3D-Kartographie der eigenen Umgebung mit dem Namen „Project Tango“. Dazu stellte Google gestern den Prototypen eines 5 Zoll-Smartphones mit speziellen Sensoren für Umgebungen im Haus und außerhalb vor. Das Gerät soll über 250.000 3D- ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Guten Morgen Handy!

Smartphone-Test-658x370-44462af2b204c992

Was machen die Deutschen zuerst, wenn sie ihr Handy morgens in die Hand nehmen? Ja genau das haben wir vor einigen Wochen auch unsere Leser und Leserinnen auf Apfellike gefragt. Abstimmen könnt ihr immer noch hier.

Auch Sony hat in Kooperation mit Statista nun eine neue Studie veröffentlicht:

• Auf die Uhr sehen 52,7 %

• Den Wecker ausschalten 45,3 %

• SMS schreiben 32,4 %

• Checken, ob SMS eingegangen sind 32,2 %

• E-Mails lesen 29,0 %

• In soziale Netzwerke einloggen 21,6 %

• Wetterbericht lesen 21,3 %

• Über aktuelle Nachrichten informieren 14,1 %

• Den Kalender checken 12,5 %

• Im Internet surfen 10,0 %

• Telefonieren 8,3 %

• E-Mails schreiben 6,9 %

• Spielen 6,4 %

• Musik hören 6,3 %

• Videos sehen 2,1 %

Alle Ergebnisse zur aktuellen Studie gibt es hier:

3-bild

Via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie macht man einen Screenshot (Bildschirmfoto) auf dem iPad bzw. iPhone?

Das iPad und iPhone ist für Meisten ein ständiger Begleiter und die Zentrale um Informationen zu bekommen und auch zu verteilen. Doch nicht jede Website bietet die Möglichkeit Inhalte zu teilen oder...

[[ Das ist nur ein Auszug. Besuchen Sie meine Webseite, um Links, weitere Inhalte und mehr zu erhalten! ]]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

* Solitaire Double-Deck HD *

Wir begannen mit dem beliebtesten Kartenspiel der Welt und machten es unglaublich!
“Solitaire Double-Deck-HD” ist das letzte Solitäre Spiel, welches Sie jemals spielen werden! Wenn Sie Windows Solitaire spielen, wird dieses süchtig machende Spiel Ihnen sehr vertraut sein. Sie verwenden zwei Kartendecks anstatt nur einem. Da macht das Spiel doppelt so viel Spaß und ist doppelt so herausfordernd! Das Spiel beinhaltet außerdem das klassische Single-Deck “Klondike” und einen neuen ½-Deck-Spiel-Modus für sehr schnelle Spiele! EIGENSCHAFTEN:
- Rechte-Hand-Modus
- Hochauflösende Grafiken
- Intuitive Steuerung
- “Quick-Touch”-Funktion
- Custom Sounds
- Mehrere Scoring-Modi
- Spiel-Statistik
- Intelligente Hinweise
Wochenangebot 468x60

Solitaire Double-Deck HD Solitaire Double-Deck HD
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Briefmarke wird zu Ehren von Steve Jobs aufgelegt

2015 wird die US-Post eine Briefmarke zu Ehren von Apple-Mitgründer Steve Jobs auflegen.

Eine Liste mit Persönlichkeiten, die auf diese Weise im kommenden Jahr geehrt werden sollen, hat die Washington Post veröffentlicht. Darauf findet sich auch der Name Steve Jobs. Die Briefmarke soll Teil einer Serie sein, die US-Post-Kunden sammeln können. Gewürdigt werde Steves Engagement bei Apple und Pixar. Weitere Prominente, die dann auf Briefmarken auftauchen, sind unter anderem John Lennon und Michael Jackson.

Steve Jobs iPhone 1 erstes iPhone

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Flippertisch “Super League Football” in Zen Pinball verfügbar

Wie angekündigt stehen ab sofort die neuen Flippertische von “Super League Football” in Zen Pinball bereit.

Zen PinballDer neue Flippertisch “Super League Football” wurde vor gut einem Monat angekündigt und wurde nun in Zen Pinball (App Store-Link) integriert, das sich kostenlos auf iPhone und iPad installieren lässt.

Zen Pinball integriert schon diverse Tische, die als In-App-Kauf freigeschaltet werden. Ab sofort bekommen auch Fußball-Fans neue Tische. Allerdings sollte man folgendes beachten: Insgesamt kann man aus acht Vereinen wählen, wobei man sich vorher im Klaren sein sollte, mit welcher Mannschaft man antreten möchte, da die Tische einzeln für 1,79 Euro freigeschaltet werden müssen. Ihr habt nach dem Kauf nicht die Auswahl zwischen acht Klubs, ihr müsst euch vorher für einen entscheiden.

Mit dabei sind Arsenal F.C., Liverpool F.C., FC Barcelona, Real Madrid C.F., A.C. Milan, A.S. Roma, Juventus und Zen Studios F.C, ein virtuelles Team des ZEN Studios. Alle Tische sind dabei mechanisch identisch, allerdings unterscheiden sie sich im Layout und werden in den passenden Vereinsfarben angeboten. Gespielt wird dann natürlich mit einem Fußball, auch weitere Elemente wurden dem Rasensport angelehnt.

Die Tische spielen sich gut, auch die Grafiken machen einen guten Eindruck und lassen zusammen mit den Soundeffekten Fußball-Feeling  aufkommen. Mit seinem eigenen Team kämpft man natürlich um einen möglichst hohen Highscore, der sich mit anderen Vereinen und Spielern vergleichen lässt. Die Idee ist auf jeden Fall gelungen, Fußball- und Flipper-Fans sollte einen Blick nicht scheuen.

ZEN Studios hatte zwar angekündigt auch eine eigenständige App für “Super League Football” herauszubringen, doch bisher ist noch nichts in Sicht. Wie dem auch sei: Werft vorab einen Blick in den gut gemachten Trailer (YouTube-Link), bevor ihr den Download wagt.

Super League Football im Video

Der Artikel Neuer Flippertisch “Super League Football” in Zen Pinball verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iOS 8-Konzept für Mission-Control

iphone_air_konzept3

Die iPhone 6-Konzepte auf YouTube oder Vimeo sind im Moment zahlreich vertreten und es ist fast für jeden Geschmack etwas dabei. Die Entwickler der nachfolgenden Videos stürzen sich auf den nächsten großen Themenschwerpunkt, nämlich iOS 8. In einem neuen Konzeptvideo zeigen sie eine neue Form der “Mission-Control” mit der wir wir uns durchaus anfreunden könnten. Erstaunlicherweise haben sich die Entwickler dazu entschieden, die Transparenz von iOS 7 nicht mehr zu übernehmen und lieber auf normale Farben zu setzen.

Mit unterschiedlichen Wischgesten kann nun das Mission-Control-Center angesteuert werden. Es können auch die verschiedenen Apps geöffnet bzw. geschlossen werden, während man Einstellungen im Control-Center trifft. Wir finden das Konzept wirklich interessant und hoffen, dass sich Apple etwas davon inspirieren lässt.

Wir findet ihr es?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will Rechenzentrum in North Carolina nochmals ausbauen

Vor fünf Jahren begann Apple mit dem Aufbau des ersten Rechenzentrums in Maiden, North Carolina und nahm drei Jahre später einen ersten Ausbau vor. Die vollständig aus erneuerbaren Energien betriebene Anlage weist momentan eine Größe von rund 50.000 Quadratmeter auf. In Lokalmedien wird mit Verweis auf behördliche Dokumente berichtet, dass Apple nun einen zweiten Ausbau plant. In diesem Zuge s ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Threema: Vom Underdog auf Platz 1 der App Store Charts

20140221-093549.jpg

Erst gestern hatten wir von der WhatsApp-Alternative “Threema” berichtet. Der End-to-End-Messenger genoss bislang wenig Aufmerksamkeit. Nach der großen Enthüllung der WhatsApp-Übernahme kletterte jedoch die Applikation im iOS AppStore und Android PlayStore auf Rang 1.

Vor Wochen wurde sie noch verlacht: die Applikation, die momentan als der sicherste mobile Messenger gilt. “Threema”, die Entwicklung einer Schweizer Firma mit dem Ziel der sicheren Datenübertragung. Doch spätestens seit der Kundgebung der WhatsApp-Übernahme von Facebook ist Threema der Renner im deutschen App- und PlayStore.

Spätestens jetzt, wo auch der liberalste Smartphone-User realisiert hat, dass der SocialNetwork-Gigant Facebook möglicherweise auch auf Kontaktdaten und unveröffentlichte Fotos rankommt, schaltet nun ein Großteil der Tech-Community um. “Threema” lautet die Lösung.

Die Applikation, die, anders als WhatsApp, Nachrichten verschlüsselt und in scheinbar höchst möglicher Sicherheitsstufe Informationen zwischen zwei Endgeräten vermittelt, wird als Alternativ-Favorit zur WhatsApp-Lösung gehandelt. Innerhalb eines Tages gab es 300 5-Sterne-Bewertungen mehr. Kann jedoch die bislang unscheinbare Applikation dem großen Andrang standhalten?

Threema scheint offenbar so konzipiert, dass weder der Servereigentümer, noch sonstige Dritte Zugang zu privaten Nachrichten hätten. Doch wie kann die App solche Sicherheitsstandards gewährleisten?

Bereits bei der Anmeldung fällt auf, dass hier etwas anders läuft als sonst bei anderen Messenger wie WhatsApp, MySMS oder derartigem. Es gilt entweder die Mobilfunknummer oder eine genutzte Mailadresse anzugeben, die im Anschluss verifiziert werden muss.

Nachdem die Überprüfung abgeschlossen ist bekommt der Nutzer eine sogenannte Threema ID, die er mit seinen Kontakten teilen kann und über die im Anschluss kommuniziert wird.

Auffällig ist, dass Threema den Nutzer über dessen aktuelle Sicherheit im Nachrichtenverkehr genau informiert. Dies geschieht anhand einer dreistufigen Skala. Wird über die Threema ID mit den Kontakten kommuniziert, so bedeutet dies die höchste Sicherheitsstufe. Wird hingegen ein Datenaustausch zwischen den Mobilfunknummern oder der Mailadresse vorgenommen, so gilt diese Unterhaltung als minderwertig gesichert.

Dennoch ist der Ansturm auf die Applikation groß:

#Threema installiert. Erfreulich viele Kontakte aus meinem Adressbuch dort.

— Eichhörnchen J. (@JohannesPonader) 20. Februar 2014

heißt es unter anderem auf Twitter. Aber auch mein persönliches Threema-Telefonbuch hat sich von heute auf morgen verdreißigfacht.

Threema Threema
Preis: 1,79 €

Das Konzept von Threema scheint auf jeden Fall aufzugehen. Sicherheit geht eben doch vor und in Zeiten de Spähaffäre scheint der eine oder andere Nutzer doch besorgt um seinen Datenverkehr.

Wie sieht es auf eurem Smartphone aus? Seid ihr auch schon Threema-User oder beharrt ihr auf WhatsApp? Wenn ja, warum? Haut eure Meinung in die Kommentare.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweistufige Bestätigung für iCloud nun auch in Deutschland aktiv: So gehts

Nachdem sie in den USA, Großbritannien, Neuseeland, Irland und Australien schon seit Längerem verfügbar ist, hat Apple die sogenannte zweistufige Bestätigung für die iCloud (Two-Factor.Authentification) nun auch für Deutschland aktiviert. Das Sicherheitsverfahren erhöht den Schutz der Apple-ID.

“Vertrauenswürdige Geräte erhöhen den Schutz der Apple-ID

Im FAQ von Apple heißt es: “Ihre Apple-ID ist der Schlüssel zu vielen Dingen, die Sie bei Apple machen. Daher ist es wichtig, dass nur Sie Zugriff auf Ihre Accountdaten haben, Ihr Kennwort aktualisieren oder andere Änderungen an Ihrem Account vornehmen können. Die zweistufige Bestätigung ist eine Funktion, die Sie verwenden können, um Ihren Apple-ID-Account so sicher wie möglich zu halten.”

Die zweistufige Bestätigung basiert auf sogenannte “vertrauenswürdige Geräte”. Davon könnt ihr eines oder mehrere bei Apple registrieren. In Frage kommt neben iOS-Geräte auch jedes beliebige Handy. Vor bestimmten Aktionen sendet Apple nun einen Sicherheitscode auf die registrierten Geräte, ohne den es nicht weiter geht. Die folgenden Aktionen sind nun durch die zweistufige Bestätigung geschützt:

  • Die Anmeldung unter “Meine Apple-ID”
  • Das Tätigen eines Einkaufes im iTunes Store, App Store oder iBook Store mit einem neuen Gerät

Damit will Apple nicht autorisierte Zugriffe auf eure Apple-ID verhindern.

Außerdem bekommt ihr von Apple einen 14-stelligen Wiederherstellungsschlüssel. Mit diesem kann der Zugriff auf euer Konto erzwungen werden, wenn ihr euer Kennwort vergessen habt oder keinen Zugang zu eurem vertrauenswürdigen Gerät mehr habt.

Die Vorteile der zweistufigen Bestätigung

Für euch als Nutzer hat die zweistufige Bestätigung folgende Vorteile:

  • Keine Sicherheitsfrage mehr, die ihr euch merken müsst.
  • Ihr seid die einzige Person, die euer Kennwort zurücksetzen kann.
  • Das Kennwort kann mit Hilfe des vertrauenswürdigen Gerätes oder des Wiederherstellungsschlüssels zurücksetzen.

Die zweistufige Bestätigung aktivieren

Ihr müsst die zweistufige Bestätigung manuell aktivieren. Das geht so:

  • Ruft die Seite Meine Apple-ID auf und loggt euch mit euren Benutzerdaten ein
  • Klickt auf “Kennwort und Sicherheit”
  • Bestätigt eure Identität ggf. mit euren Sicherheitsfragen
  • Wählt unter “Zweistufige Bestätigung” den Punkt “Erste Schritte” aus und folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Apple fordert zwischen der Einrichtung und der Aktivierung des Features eine Sicherheitsfrist von drei Tagen. Nach Ablauf der Frist müsst ihr euch erneut einloggen, um das Feature endgültig zu aktivieren.

Zweistufige Bestätigung deaktivieren

Die Nutzung der zweistufigen Bestätigung ist freiwillig. Ihr könnt das Feature jederzeit wieder deaktivieren. Dazu geht ihr wie folgt vor:

  • Ruft die Seite Meine Apple-ID auf und loggt euch mit euren Nutzerdaten ein.
  • Wählt den Tab “Kennwort und Sicherheit”
  • Klickt auf “Zweistufige Bestätigung deaktivieren”
  • Wählt eine neue Sicherheitsfrage aus, überprüft euer Geburtsdatum und gebt optional eine E-Mail-Adresse zur Wiederherstellung ein
  • Klickt auf “Sichern”
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs auf einer Briefmarke

Die amerikanische Post plant für das Jahr 2015 eine Briefmarke mit dem Portrait des 2011 verstorbenen Steve Jobs. Ein 15 köpfiges Auswahlkomitee schaut sich alle eingehenden Vorschläge für neue Briefmarken an und gibt dann Empfehlungen an die Behörde weiter. Zu den Auswahlkriterien gehören unter anderem auch, dass man einen außerordentlichen Beitrag zur amerikanischen Gesellschaft und Kultur geleistet haben muss. Durch seine Leistung wird der Apple-Mitgründer mit einer Briefmarke geehrt. Der Washington Post liegt ein Dokument vor, das eindeutig zeigt, wer 2015 alles dabei sein wird:

via
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime: Preiserhöhung und unbegrenztes Video-Streaming

Amazons-Prime-Mitglieder können in Zukunft auch Filme und Serien streamen. Dafür wird aber der Preis für Prime erhöht – auch für die Kunden, die das erweiterte Angebot gar nicht nutzen wollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S5 bald in gold?

Im Internet tauchen zunehmend Gerüchte um ein goldenes Samsung Galaxy S5 auf. Geleakt wurde ein Dokument von Vodafone, auf dem erwähnt wird: “Samsung Galaxy S5 Gold Contract Handset”. Hat das zu bedeuten, dass wir Montag Abend auch schon mit einer goldenen Variante vom neuen Samsung Smartphone rechnen können? Hier die angebliche Vodafone-Liste: Ob das wirklich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird Apples Phablet kein “iPhone”?

Es scheint kein Zweifel mehr zu bestehen, dass Apple in diesem Jahr zwei Smartphones auf den Markt bringen wird. Unterschiedliche Medien kamen zum selben Entschluss, eines wird ein 4,6″ – 4,7″ Display haben, das andere eines mit 5,5″ – 5,7″. Über die Namen der Modelle wurde aufgeregt debattiert. Es fielen Namen wie “iPhone 6“, iPhone [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jonathan Ive hatte beinahe sein Design-Studium aufgegeben

Die Arbeit von Jonathan Ive fällt jedem sofort ins Auge, der ein Apple-Gerät sieht. Der in London geborene Jonathan Ive ist seit 1992 bei Apple und bekam nach der Rückkehr von Steve Jobs zu Apple besonderes Vertrauen ausgesprochen. Das Design der Apple-Produkte ist seitdem maßgeblich von Jonathan Ives Ideen geprägt, zu seinem ersten großen und viel beachteten Projekt zählt der erste iMac. Auch ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Konzept zeigt überarbeitetes Multitasking

Bis Apple die finale Version von iOS 8 vorstellen wird, vergehen noch einige Monate. Einen ersten Blick auf das kommende mobile Betriebssystem dürften wir Mitte des Jahres anlässlich der WWDC 2014 erhaschen können. Für gewöhnlich stellt Apple ein neues iOS zur WWDC vor und bringt dieses wenige Monate später auf iPhone, iPad und iPod touch.

ios8_konzept_mission_control

Schon jetzt machen sich einige Designer Gedanken dazu, wie Apple iOS 8 verändern könnte. Nachdem iOS 7 optisch komplett überarbeitete wurde, dürfte iOS 8 nur leichte optische Anpassungen erhalten. Der Fokus wird seitens Apple auf neuen Funktionen liegen.

Bill Labus zeigt uns schon heute, wie er sich ein überarbeitetes Multitasking sowie ein neues Kontrollzentrum unter iOS 8 vorstellt. Aber auch bei den App-Icons hat er Hand angelegt. Was haltet ihr von seiner Idee?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Angebot: Günstige MacBooks, Logitech Tastatur-Case & Kfz-Ladegeräte

Derzeit gibt es nicht nur günstige MacBooks im Refurb Store, auch Amazon hat wieder einmal tolle Angebote.

Refurb Store mit MacBooks & mehr

MacBook Pro 13 15 ZollAktuell ist der Refurb Store wieder gut gefällt. Heute sind gleich drei neue Produkte hinzugekommen. Mit dabei ist ein generalüberholtes MacBook Pro Retina mit 13,3″, 16 GB RAM und 256 GB Flash-Speicher für 1549 Euro (Apple Store-Link, neu 1999 Euro), sowie ein MacBook Pro Retina mit 15,5″ mit 16 GB RAM und 1 TB Flash-Speicher für 2649 Euro (Apple Store-Link, neu 3099 Euro).

Ebenfalls neu im Refurb Store ist die generalüberholtes AirPort Time Capsule mit 3 TB (Apple Store-Link). Hier werden aktuell 339 Euro fällig, neu zahlt man für die Time Capsule 399 Euro. Alle Geräte aus dem Refurb Store kommen mit einer Garantie von einem Jahr daher.

Logitech Ultrathin Keyboard für iPad Air

Logitech Ultrathin Keyboard FolioAb 14 Uhr gibt es das Tastatur-Case (Amazon-Link) von Logitech im Amazon-Blitzangebot. Wir hatten schon den kleinen Bruder für das iPad mini getestet und waren mit der Qualität zufrieden. Da die Taste A etwas verschoben ist, muss man sich kurz beim Tippen eingewöhnen.

Bei Amazon gibt es “nur” 3,2 von 5 Sternen, da viele Nutzer die fehlende Funktion bemängeln, das das iPad sich beim Schließen des Deckels nicht automatisch abschaltet. Wer damit leben kann, bekommt aber ein wirklich gutes Tastatur-Case mit Sondertasten. Preisvergleich: 88,33 Euro.

Anker Kfz-Adapter mit 30 Prozent Rabatt

Anker Kfz AdapterBei Anker gibt es fast täglich neue Rabatt-Aktionen. Diesmal gibt es 30 Prozent Rabatt auf die Kfz-Adapter. Für den Adapter mit 2 USB-Ports (Amazon-Link) zahlt ihr nun 8,39 Euro statt 11,99 Euro (UVP 25 Euro), auch der Adapter mit einem USB-Port und Micro-USB-Kabel (Amazon-Link) kann zum gleichen Preis ergattern werden.

Gebt im letzten Bestellschritt einfach den Gutscheincode ANKER24W ein und schon werden auch die 30 Prozent Rabatt gewährt. Die Bewertungen bei Amazon sind positiv und liegen im Schnitt bei guten 4,5 bin 5 Sternen. Außerdem: Ab sofort laden die Geräte mit 24W statt 18W.

Der Artikel Im Angebot: Günstige MacBooks, Logitech Tastatur-Case & Kfz-Ladegeräte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Numerity: Zahlen-Puzzle des "Blueprint 3D"-Entwicklers zum ersten Mal gratis laden


Wer gerne mit Zahlen spielt, der sollte sich dies nicht entgehen lassen: zum ersten Mal seit dem Release Ende November 2013 bietet Zedarus Entertainment Numerity (AppStore) zum Nulltarif im AppStore an. Damit könnt ihr beim Download der gut 43 Megabyte großen Universal-App erstmals die regulär anfallenden 0,89€ sparen und euch den Titel für lau auf eure iOS-Geräte laden.

Numerity (AppStore) stammt von den Entwicklern des Blaupausen-Puzzle-Hits Blueprint 3D (AppStore) , das 2011 von FDG Entertainment im AppStore veröffentlicht wurde. Und so verwundert es nicht, dass sich die Spielprinzipien in gewisser weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PowerCam 7

Für schöne Fotos und Videos.

Merkmale

Kamera
• 4 Aufnahmemodi: Magische Aufnahme, Tilt-Shift, Gesichtstimer und Video
• Unzählige Effekte mit Echtzeitvorschau vor der Aufnahme
• Videoaufnahme mit Echtzeiteffekten
• Perfektes Selfie-Foto mit Gesichtstimer-Modus
• Unterstützt rechteckiges Format (1:1)
• Zugänglichkeitsoptionen: Fokus, Messung, 2facher Zoom und Blitz, einschl. Taschenlampe & Blitzlicht

Bearbeitung
• Basisoptionen: Drehen, Spiegeln, Umkehren & Zuschneiden
• Manuelle Anpassung: Schärfe, Helligkeit, Kontrast & Sättigung
• Erweiterte Optionen: Optimieren & Effekte anwenden

Freigabe
• Unterstützt beliebte Dienste, wie Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr, Flickr, YouTube und mehr
• Versand an Freunde per eMail etc.
• Dateiübertragung vom Gerät an einen PC per WLAN-Kopierfunktion
•Hochladen mehrerer Dateien und Freigabe über mehrere Konten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2-Wege-Authentifizierung bei iCloud und Apple ID in weiteren Ländern — nicht aber Schweiz

Seit März 2013 bietet Apple für Kunden in den grossen englischsprachigen Märkten — USA, Grossbritannien, Australien, Irland und Neuseeland — eine sogenannte «2-Wege-Authentifizierung» für die Apple-ID und iCloud an. Im Mai 2013 wurde die Sicherheitseinstellung auf diverse weitere Ländern ausgebaut, bevor die Funktion aber kurz darauf, ohne Angabe von Gründen, wieder entfernt wurde. In diesen Tagen hat Apple den Dienst nun in Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada und Spanien aufgeschalten.

2-Wege-Authentifizierung aktivieren

Um die neue Funktion aktivieren zu können, muss man sich auf der Apple-Homepage mit der Apple ID einloggen und die Sicherheitseinstellungen neu definieren. Wer die neue Authentifizierung aktiviert, der bekommt während des Einrichtungsprozesses eine SMS oder eine Mitteilung über die «Mein iPhone suchen»-App mit einem vierstelligen Verifizierungs-Code. Mit diesem Prozess können ein oder mehrere vertraute Geräte aktiviert werden, mit welchen man nach der Aktivierung befugt ist, auf die Daten zuzugreifen. Wer später sein iOS-Gerät verkauft, kann dieses Gerät wieder aus der vertrauten-Geräte-Liste löschen.
Am Schluss des Aktivierungsprozesses wird ein vierstelliger «Recovery Key» generiert, von welchem Apple empfiehlt, dass er zur Sicherheit ausgedruckt wird. Dieser Key wird benötigt, wenn man sein Passwort oder sein vertrautes Gerät verloren hat.
Nach der Aktivierung der «2-Wege-Authentifizierung» muss der Nutzer jeweils zwei der drei Sicherheitsmerkmale verwenden, um auf die Daten zugreifen zu können. In den meisten Fällen wird der Nutzer wohl mit einem vertrauten Gerät und dem persönlichen Passwort auf die Daten zugreifen. Wenn man das Passwort vergessen hat, empfiehlt es sich, dieses mittels einem vertrauten Gerät und dem ausgedruckten «Recovery Key» zurückzusetzen.

Wann folgt die Schweiz?

Bisher nicht unterstützt wird die 2-Wege-Authentifizierung in der Schweiz. Wir haben bei Apple nachgefragt, wann diese Sicherheitsfunktion auch in der Schweiz lanciert wird. Meist sollen solche Umstände eher logistische oder sogar rechtliche statt strategische Hintergründe haben, so Apple. Die genauen Gründe, warum es in der Schweiz noch keine 2-Wege-Authentifizierung gibt, konnten und wollten uns aber auch die Verantwortlichen bei Apple nicht sagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp-Beta erhält neue Datenschutz-Optionen

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	whatsapp (1).jpg
Hits:	2804
Grösse:	41.0 KB
ID:	150564 Nachdem Mark Zuckerberg erst kürzlich bekannt gab, dass Facebook den mobilen Messenger-Dienst WhatsApp aufgekauft hat ( [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs wird mit Gedenk-Briefmarke geehrt

Der Apple-Mitbegründer und langjährige CEO Steve Jobs wird im kommenden Jahr mit einer Gedenk-Briefmarke geehrt. Der U.S. Postal Service hat sein Einverständnis für die geplante Briefmarke bereits gegeben und möchte sie im Rahmen einer Sammler-Edition zusammen mit Abbildern weiterer prominenter Verstorbener veröffentlichen. Über das Motiv der Briefmarke wurde noch nicht entschieden. (Bild: ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Mission Control Konzept [Video]

Bill Labus hält in einem recht knappen Konzeptclip fest, wie er sich eine Mission Control Funktion bei dem vermutlich im März erscheinenden iOS 8 vorstellt. Das Video ist 27 Sekunden lang und offenbart ein flaches, stets an iOS 7 angelehntes aber dennoch teilweise mit abgewandelten App-Icons daher kommendes neues Design von Apples mobilen Betriebssystem.

iOS 8

Das im Video veranschaulichte iOS 8 Design kommt mit Veränderungen beim Notification Center und einem neuen Mission Control Feature daher. Das Projekt wurde mit  Xcode erstellt. Wir empfehlen euch nun den Blick auf folgenden Video-Clip. Im Anschluss könnt ihr gern eure Meinung zu diesem Konzept preis geben. Viel Spaß.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Camera+: Die funktionsreiche Kamera-App erscheint in Version 5.1

iconDas Update auf Version 5.1 nehmen wir zur Anlass, uns die Foto-App Camera+ in Erinnerung zu rufen. Die zum Preis von 1,79 Euro erhältliche Anwendung erweitert die Standardfunktionen der iPhone-Kamera durch sinnvolle Ergänzungen und bietet zusätzliche Aufnahmeformate und Bildbearbeitungsoptionen. Beispielsweise lassen sich mit der App Selbstportraits [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geniales Konzeptvideo für iOS 8

Im Laufe des Jahres dürfte Apples neues Betriebsystem iOS 8 erscheinen, welches auch im kommenden iPhone integriert sein wird. Der Designer Bill Labus entwarf ein brillantes Konzept mit einem neu gestalteten und gestengesteuerten Kontrollzentrum und leistungsstarkem Multitasking.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Moog Sub 37 Tribut Edition - Hardware Synthesizer

Basierend auf dem Sub Phatty hat Hersteller Moog eine größere Version in limitierter Auflage produziert, die mit mehr Reglern, Knöpfen und einem 37-Tasten Keyboard aufwartet. Außerdem mit dabei sind loopbare DAHDSR-Hüllkurven, ein Arpeggiator, Stepsequenzer und natürlich die charakteristischen Filter mit wählbarer Flankensteilheit. Dank zweifacher Modmatrix ist auch ausgiebiges Sound-Design kein Thema. Auf dem Rechner lässt sich der Sub 37 als Plug-in in die DAW einklinken oder als Standalone betreiben.Preis: 1.580 US-Dollar  (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

booq Taipan spacesuit: Moderner MacBook Schutz mit edler Bienenwabenstruktur

Bei der booq Taipan spacesuit Schutzhülle für das Apple MacBook ist Name auch Programm. Es handelt sich hierbei um eine Hülle, die in einem modernen Design daher kommt. Klare Linien, hochwertige Materialen und zeitlosen Farben treffen bei der neuen booq Hülle aufeinander. Zum einen treten die Hüllen in einem unverwechselbaren Look auf, zum anderen schützen sie das geliebte MacBook vor Kratzern und Stößen.

Taipan spacesuit MacBook Hülle

Die leichte Hülle Taipan spacesuit von booq steckt voller kleiner Überraschungen. Der “Raumanzug” ist für das 13 und 15 Zoll große MacBook verfügbar und sorgt mit einem ansehnlichen Design für Aufsehen. Jede Hülle ist handgearbeitet und besteht aus robustem Neopren. Die Neoprenhaut ist zusätzlichen mit extraweichem Plüsch gepolstert, so dass das MacBook auch vor Stößen geschützt wird. Zudem passen die Hüllen wie maßgeschgeschneidert und umschließen das MacBook schlank und elegant wie eine Schlangenhaut.

Die Taipan spacesuit MacBook Hülle ist gerade einmal 300 Gramm schwer. Aufgrund des schlangen Designs, kann dieser Schutz auch unter Umständen in anderen Taschen verwendet werden. Als weiteres Highlight dürften sich die auswechselbaren Anhänger der  hochwertigen Metallreißverschlüsse herauskristallisieren. So werden neben zwei schwarzen Exemplaren auch jeweils eins in Rot, Blau und Orange mit geliefert. Somit kann man stets den Look unmittelbar an die Umgebung anpassen. Im Cafe darf es eher bunt und ausgefallen sein, während beim Meeting wohl eher die schwarzen Anhänger angesagt sind.

Preis und Verfügbarkeit

Taipan spacesuit ist ab sofort in zwei Formaten jeweils passend für das 13 Zoll große MacBook Air und Pro bzw. für das 15 Zoll große MacBook Pro zum UVP von 40 Euro im booq Onlineshop oder bei Amazon erhältlich. Im Lieferumfang enthalten sind zwei schwarze Reißverschlussanhänger aus Leder sowie je einer in Blau, Rot und Orange.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Free-to-Play-Racer "ACR Drift" in den AppStore gerast


Eine weitere Neuerscheinung vom gestrigen Spiele-Donnerstag, die mit etwas Verspätung im AppStore erschienen ist und daher noch keine Erwähung in der morgendlichen Zusammenfassung erhalten hat, wollen wir euch nachreichen. Denn auch das von uns vor wenigen Tagen angekündigte Drift-Rennspiel ACR DRIFT (AppStore) ist nun im AppStore verfügbar.

Der Download der stolze 725 Megabyte großen Universal-App ist als Freemium-Titel gratis - die erste Enttäuschung. Und die zweite folgt auch zugleich: denn das Gameplay ist quasi ähnlich wie in den Beschleunigungsrennen aus CSR Racing (AppStore) und Co, nur dass das Spielprinzip nicht so viel Wert auf die Beschleunigungsphase legt, sondern mehr auf das Driften um Kurven.

Aber weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Inner World: 2D-Adventure mit neuen Inhalten & 89 Cent Preisaktion

Mit The Inner World gibt es heute ein tolles Abenteuer, das zum Schnäppchenpreis angeboten wird.

The Inner World 2Mit dem heutigen Update ist the The Inner World (App Store-Link) noch einmal in den Fokus gerückt, zusätzlich haben die Entwickler den Preis erstmals auf 89 Cent fallen lassen. Der Download ist 1,46 GB groß und mit iPhone und iPad kompatibel.

Das Update auf Version 1.3 bringt weitere Inhalte mit. Ab sofort kann auch mit Flötennase gespielt werden, außerdem kann der Wunschbrunnen noch mehr Items herbeizaubern. Mit dem Brunnen kann man sich jetzt sogar an den Anfang aller Kapitel im Spiel teleportieren, um so eventuell übersehene Objekte noch einmal einzusammeln.

In The Inner World schlägt man sich als kleiner Hofmusiker Robert, der von Abt Conroy unter seine Fittiche genommen wurde, durch die Welten von Asposien – ein Land, das kurz vor dem Untergang steht. Als gleich zu Beginn eine freche Taube den Talisman Conroys verschluckt, muss Robert sich auf den Weg und die Taube ausfindig machen. Unterwegs trifft er auf die mysteriöse Diebin Laura, die gleichzeitig auch die Besitzerin der Taube ist, und versucht zusammen mit ihr, das Geheimnis des verschwundenen Windes zu lösen.

Wie es sich für ein Point-and-Click-Game gehört, kann der Spieler den kleinen Robert per Fingertipp mit Objekten interagieren lassen. Auf diesem Weg werden auf einfachste Art und Weise Gespräche geführt, Gegenstände angesehen und aufgenommen, und in einem Inventar gesammelt. Über das Gedrückthalten und übereinander ziehen von mehreren Objekten des Inventars können diese zu einem neuen Werkzeug verbastelt werden.

In The Inner World ist es wichtig, diese logischen Kniffe zu beherrschen: Man muss genau wissen, welche Objekte sich für welchen Zweck kombinieren lassen. Ist es dann doch einmal so weit gekommen, und man sieht sich in einer Sackgasse gefangen, kann am oberen Bildschirmrand eine Hilfe-Option eingeblendet werden, bei der die nächsten Schritte nach und nach aufgedeckt werden. Denn: nicht immer erschließt sich die Vorgehensweise automatisch, ab und an braucht es schon ein paar Hilfestellungen.

Der Preis von The Inner World lag zuletzt bei 4,49 Euro. Abschließend könnt ihr noch einen ersten Eindruck im Trailer (YouTube-Link) erhaschen.

The Inner World im Video

Der Artikel The Inner World: 2D-Adventure mit neuen Inhalten & 89 Cent Preisaktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina 64 GB Wi-Fi 110 Franken günstiger!


iPad mini Late 2013 Heute darf ich euch endlich das tolle Angebot präsentieren, was es nur hier und nur kurze Zeit gibt! In Zusammenarbeit mit Microspot darf ich euch einen Rabattcode anbieten, mit welchem Ihr das iPad mini Retina 64 GB Wi-Fi in Spacegrau oder Silber für jeweils CHF 100.- günstiger kaufen könnt! Das iPad mini Retina 64 GB mit Wi-Fi in Silber kostet drüben bei Apple CHF 659.-, bei Microspot CHF 649.- abzüglich den 100 Franken Rabatt noch CHF 549.-! Also CHF 133.- günstiger als bei Apple. Die Lieferung ist zudem kostenlos in der gesamten Schweiz. Einfach wie folgt vorgehen:
  1. Eines der folgenden iPad mini Retina in den Warenkorb auf der Microspot Website legen:
  2. Warenkorb und dann zur Kasse gehen
  3. Als Gast einkaufen, ein Login erstellen oder bei bestehendem Login einloggen
  4. Lieferadresse ausfüllen
  5. Beim Kaufprozess "Kasse" kann der Gutscheincode erfasst werden
Und dafür braucht ihr im Feld "Gutscheincode" nur folgenden Promocode (ohne Anführungs- und Schlusszeichen) einzugeben:

"apfelblog"

iPad mini Retina Rabatt bei microspot Wer schon mal mit einem iPad mini Retina geliebäugelt hat, für den könnte sich das Angebot wirklich lohnen. Ich persönlich brauche beim Couch-Surfing eigentlich nur noch das iPad mini weil es für mich einfach handlicher ist. Die Aktion dauert nur vom 21. Februar 2014 bis zum 2. März 2014. Natürlich dürft ihr Angebot gerne euren Freunden weiterleiten oder über eines der unzähligen Social Networks teilen.

Letzter Kommentar

Fabian

Yay, danke Renato!
Wollte mir gerade die 32GB-Version kaufen, nehme aber natürlich gerne die 64GB-Version zum (beinahe) gleichen Preis ^^

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel iPad mini Retina 64 GB Wi-Fi 110 Franken günstiger! von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am February 21st, 2014 08:05 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Project Tango: Google-Handy mit 3D-Raumerkennung

Google hat den Prototypen eines Handys vorgestellt. Dessen drei Kameras erfassen laufend die Umgebung in 3D. Entwickler können sich um ein Gerät bewerben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratissingle der Woche: Heartbreaker

wpid-825646313969.170x170-75-2014-02-21-08-00.jpg

Biografie:

Ihre Eltern sind die Schauspielerin und Fotografin Polly Eltes und der Sänger und Schauspieler Marius Müller-Westernhagen; die Eltern trennten sich 1988, als Mimi drei Jahre alt war. Sie wuchs in Twickenham auf. Ersten Gitarrenunterricht erhielt sie von einem Freund ihrer Mutter und nahm Gesangsunterricht bei einer Opernsängerin. Bereits als Siebenjährige schrieb sie eigene Lieder und trat im Alter von 15 Jahren zum ersten Mal in einem Folkclub als Sängerin auf. 2004 gründete sie ihre Glam-Punk-Band Battlekat. Sie ging unter anderem auch mit dem Sohn von Volker Schlag (X Factor), Billy Ray Schlag auf Tour. Sie arbeitete als Model, etwa für den Otto-Versand. Eine Bilderstrecke mit Müller-Westernhagen erschien im deutschen Playboy in der Ausgabe Mai 2009, bei der sie auch auf dem Cover zu sehen war. 2011 veröffentlichte sie ihr Debütalbum Road to Last Night, dessen Lieder sie auch schrieb und dessen Cover sie illustrierte. 2011 unterstützte Mimi Müller-Westernhagen im Rahmen von X Factor Till Brönner im Juryhaus in Schottland.[Quelle]

Download: hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple Patent zeigt Magnetbefestigung für iPad-Zubehör

Ein nun bewilligtes Apple Patent wurde heute von dem amerikanischen Patent- und Markenamt veröffentlicht. Apple beschreibt in dem Schriftstück ein magnetisches Befestigungssystem für das iPad, welches die Möglichkeiten der Anbindung von Zubehör erweitern soll.

US020140049911A120140220

Die Patentschrift “Magnetic attachment unit” erinnert an die bereits bekannte Magnetlösung des iPads. Apple verwendet integrierte Magnete für einen Ankerpunkt von Zubehör, wie z.B. Smart Covers oder Smart Cases. Der neue Ansatz ist dieser Umsetzung ähnlich, erweitert die Idee jedoch umfassend.

US020140049911A120140220

Ab dem iPad 2 integriert Apple vier kleine Magnetsschellen, die neben dem Sleep-Sensor am Rand des iPads angebracht sind. Die Anzahl und Position der Magnete muss jedoch für den neuen Ansatz angepasst werden, so dass ein effektiver Einsatz von Zusatzhardware möglich ist. Laut Apple ist neben traditionellen Magneten auch der Einsatz von Elektromagneten für die neue Technik vorstellbar.

US020140049911A120140220

Das anwendbare Zubehör soll weitaus umfangreicher ausfallen, als es zur Zeit der Fall ist. Mit Hilfe einer drahtlosen Verbindung soll es somit auch möglich sein, einen zweiten Bildschirm oder ein zweites iPad zu verbinden. Ein Stylus-Halter könnte nach dem Anbringen, das iPad in einen entsprechenden Bedienungsmodus schalten, um eine verbesserte Präzision des Stiftes zu ermöglichen. Die Liste der möglichen Anwendungsgebiete ist umfangreich und reicht von Kameramodulen und Kreditkarten-Scannern bis zu skurrilen Lösung, wie Tragriemen oder Aufhängehaken für das iPad.

Patent Magnet 4

Etwas versteckt in dem Patent, beschreibt Apple einen magnetischen Ring für den Finger. Eine Handbewegung über dem Bildschirm, wäre somit der “magische“ Befehl für die Ausführung einer im Vorfeld festgelegten Funktion. Die Möglichkeiten für ein erweitertes Magnet-Konzept könnte dem Zubehörmarkt einen frischen Wind bescheren. Ob ein Einsatz über Tastaturen und Bildschirme beschränkt ist oder neue innovative Ideen das iPad erweitern, erfahren wir, falls Apple das im Oktober 2013 eingereichte Patent umsetzten wird. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thirty Seconds to Mars live im Berliner Apple Store

Am Montag den 24. Februar 2014 begrüßt der Berliner Apple Store die Musiker “Thirty Seconds to Mars” im schicken Eventraum. Leider ist das Konzert bereits ausgebucht. Wer schnell war und eine Karte erhalten konnte, der sollte sich am Montag ab 18 Uhr zum Apple Store Berlin in die Kurfürstenstraße begeben. Die Band wird im Rahmen des Live-Konzerts unter anderem Titel aus dem aktuellen Album “Love Lust Faith + Dreams” spielen.

Ab 19:15 Uhr beginnt am Montag das Live-Konzert von Thirty Seconds to Mars im Apple Store Berlin. Nachdem die Eröffnung des neuen Hauptstadt-Stores mehrfach verschoben wurde, glänzt dieser nun inmitten des Berliner Kurfürstendamms. Der Store verfügt über einen tollen Eventraum im ersten Obergeschoss. Hier lädt Apple in regelmäßigen Abständen zu kuscheligen Konzerten ein. Aber auch Schauspieler, Filmemacher und erfolgreiche Startups folgen Apples Einladung in den Event-Raum. Es lohnt sich daher stets einen Blick auf die Event-Website zu werfen.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google war auch an WhatsApp interessiert

WhatsApp

Nach der erfolgreichen Übernahme von WhatsApp durch Facebook sind nun einige pikante Details rund um den Messenger aufgetaucht. Demnach hat angeblich Google auch für den Dienst geboten und das nicht gerade wenig. So hat das Unternehmen WhatsApp angeblich rund 10 Milliarden US Dollar und Aktienpakete angeboten. Die Macher von WhatsApp haben sich aber nicht beirren lassen und mit Facebook weitere Verhandlungen geführt, um den Preis noch weiter in die Höhe zu treiben, was dann schlussendlich auch gelungen ist.

Doch die Geschichte geht noch weiter
Google hat sich vor gut sechs Monaten auch die Gewissheit sichern lassen, dass man sofort Bescheid bekommt, wenn man sich in Verhandlungen mit anderen Unternehmen befindet. Man habe Millionen an Gebühren ausgegeben, um genau zu wissen, wann der nächste Konzern an die Tür von WhatsApp klopft und versucht den Dienst zu übernehmen. Bei Facebook waren die Verhandlungen aber sehr schnell abgeschlossen, da die Konditionen einfach so gut waren, dass die Betreiber nicht nein sagen konnte. Wie die Übergabe nun genau vonstattengegangen ist, ist noch nicht klar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das "Super League Football"-Update in "Zen Pinball" ist jetzt verfügbar - flippere für deinen Verein


Wir hatten den Release vor einigen Tagen für den gestrigen Spiele-Donnerstag angekündigt - und so ist es am Ende auch gekommen, wenn auch relativ spät. Das neue "Super League Football"-Update für Zen Pinball (AppStore) ist jetzt verfügbar. Nun kannst du also für deinen und mit deinem Lieblings-Fußballverein flippern, was das Zeug hält.

Um allerdings die neuen Tische genießen zu können, musst du sie erst einmal via IAP erwerben. Jeder Tisch kostet dabei 1,79€, ein Gesamt-Package gibt es nicht. Wie bereits angekündigt gibt es zu folgenden Fußballclubs die passenden Tische: Arsenal und Liverpool aus England, FC Barcelona und Real Madrid aus Spanien sowie A.C. Milan, Juventus Turin und den A.S. Roma aus Italien. Zudem gibt es für unschlüssige noch den "Verein" des Entwicklers, den Zen Studios F.C.

Bist du Fan einer die weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zu Ehren von Steve Jobs: Apple-Visionär erhält eigene Briefmarke

Eigentlich werden die Berühmtheiten, die auf den US-Briefmarken der ansässigen Post im kommenden Jahr Platz finden, streng geheim gehalten. Doch die Washington Post hat unter Bezugnahme auf interne Dokumente schon jetzt eine Liste der Personen publik gemacht. Mit dabei: Apple-Mitbegründer Steve Jobs.

1392941510 Zu Ehren von Steve Jobs: Apple Visionär erhält eigene Briefmarke

Um seine Leistung als Wegweiser und Visionär in der Technik-Branche und bei Apple zu ehren, bekommt Steve Jobs ab 2015 eine eigene Briefmarke in den USA. Für die Auswahl zuständig ist das “Citizens' Stamp Advisory Committee“. Welches Motiv von Jobs für das Postwertzeichen verwendet wird, ist zur Zeit noch nicht klar.

Zusammen mit der 2011 verstorbenen Apple-Ikone sollen unter anderem auch Bilder von Barack Obama und John Lennon auf Briefmarken gedruckt werden, so die Washington Post.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple registriert .Technology, .Berlin Domain-Namen

Gute Geschäfte machen derzeit die Registrare für die mehr als hundert neuen gTLDs (generic top-level domain): Firmen wie Apple sichern sich schnell ihre wichtigen Marken unter den neuen gTLDs. Dank .berlin-Domain bekommt sogar ein Apple Store eine eigene Adresse.Apple hat sich applestore.berlin gesichert, der whois-Eintrag verweist auf den Apple Store am Kurfürstendamm. Registriert hat Apple auch Namen unter der .technology-gTLD:apple.technologyipad.technologyiphone.technologymac.technologyAuch bei den .guru, .camera und .photography gTLDs sah Apple Handlungsbedarf. Firmen wie Apple ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-amerikanische Post ehrt Steve Jobs mit Sonderbriefmarke in 2015

Dem verstorbenen Apple Gründer Steve Jobs wird im kommenden Jahr in den USA eine große Ehre zuteil. Wir der United States Postal Service, also die amerikanische Post mitgeteilt hat, habe man eine Sonderbriefmarke genehmigt, deren Vorderseite ein Porträt von Steve Jobs ziert und die als Teil einer Sammelserie im kommenden Jahr auf den Markt bringen wird. Dies berichtet die Washington Post (via Engadget). Noch befindet sich die Marke im Designprozess, es kann also nicht gesagt werden, wie sie letzten Endes aussehen wird. Die amerikanische Post möchte auf diese Weise Steve Jobs Lebenswerk ehren, welches neben der Gründung, Rettung und Führung Apples auch noch den Aufbau des Animationsfilmstudios Pixar und diverse gemeinnützige Engagements umfasst. Neben Steve Jobs wird es in der Serie zudem Sondermarken mit Johnny Carson, John Lennon und Michael Jackson geben.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Barclays rät von Apple-Aktie ab, zieht Vergleiche mit Microsoft

Ein Downgrade der Apple-Aktie, Skepsis an der Wachstumsperspektive, eine Warnung an Investoren und ein Microsoft-Vergleich - Analyst Ben A. Reitzes glaubt angesichts der Marktsättigung bei Smartphones, dass für das iPhone kein starkes Wachstum mehr möglich sei.Reitzes ist selbst iPhone-Nutzer und freut sich auf die zukünftigen Apple-Produkte und mögliche Wearables aus dem Hause Apple. Er glaubt aber nicht, dass diese Produkte aus Investorensicht so einschlagen werden wie zuvor iPhone und iPad. Eine iWatch würde beispielsweise das iPhone noch nützlicher machen, aber nicht für zweistellig ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Naught & Naught 2 kostenlos: Liebevolles Gravity-Game mit toller Atmosphäre

Heute starten wir mit einem kostenlose Spiel für iPhone und iPad. Sowohl der erste als auch der zweite Teil von Naught wird verschenkt.

Naught 2Das atmosphärische Gravity-Game Naught (App Store-Link) und Naught 2 (App Store-Link) sind beide zu empfehlen und aktuell kostenlos zu beziehen. Der Download kostet sonst je 89 Cent, für kurze Zeit liegt der Preis bei 0 Euro.

Beide Spiele bringen das gleiche Spielprinzip mit. In Naught steuert man entweder über den Gyrosensor des jeweiligen Geräts oder aber über virtuelle Buttons die kleine Hauptfigur Naught, die der Dunkelheit entkommen und seine eigene Vergangenheit aufdecken muss. Das Besondere an diesem Game ist die Tatsache, dass man zum Fortbewegen nicht etwa den Charakter fortbewegt, sondern die Welt um ihn herum dreht.

Auf diese Art und Weise gilt es, sich in den Leveln durchzukämpfen, verschiedene Bonusgegenstände wie Diamanten einzusammeln, und auf dem Weg zum Ziel unheilvolle Hindernisse wie spitze Dornen zu umgehen. In späteren Welten kann der kleine Naught außerdem von seiner Fähigkeit zu springen und zu tauchen Gebrauch machen.

Neben den wirklich toll gemachten Schwarz-Weiß Grafiken gibt es zusätzlich einen sehr atmosphärischen Soundtrack, der das Spiel abrundet. Durch die vielen Bewegungen im Spiel fühlt man sich zwar beizeiten wie in einer Waschmaschine im Schleudergang – trotzdem überzeugt die ungewöhnliche, aber spaßige Steuerung.

Naught bietet derzeit 40 Level, weitere 24 können per 89 Cent günstigen In-App-Kauf dazu gekauft werden. Naught 2 ist mit weiteren 30 Leveln ausgestattet, die versprochenen Level-Pakete gibt es bisher aber noch nicht. Insgesamt können wir euch den 34,8 MB beziehungsweise 46,7 MB großen Download empfehlen – was euch genau erwartet, zeigt der nachfolgende Trailer (YouTube-Link) zur zweiten Version.

Naught 2 im Video

Der Artikel Naught & Naught 2 kostenlos: Liebevolles Gravity-Game mit toller Atmosphäre erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple dominiert weiterhin Schweizer Smartphone-Markt

Der Vergleichsdienst comparis.ch hat in dieser Woche seine dritte «Smartphone-Studie» veröffentlicht. Gemäss den Studienautoren wird sich das Wachstum auf dem Smartphone-Markt bald verlangsamen. Weiterhin gut positioniert auf dem Schweizer Smartphone-Markt ist Apple.

Gemäss einer Erhebung von comparis.ch besitzen bereits 69 Prozent der Schweizer oder umgerechnet 4.3 Millionen Personen in der Schweiz ein Smartphone. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Anteil der Smartphone-Nutzer um 11 Prozent an. Im Vergleich zum Januar 2012 steigerte sich die Verbreitung der Smartphones gar um 21 Prozentpunkte.
Die Studienautoren gehen allerdings davon aus, dass sich das Wachstum in diesem Jahr verlangsamen wird. Aufgrund der Befragung rechnen die Experten von comparis.ch mit einer Halbierung des Wachstums. Bis zu Beginn des nächsten Jahres dürften den Berechnungen zufolge 75 Prozent der Schweizer im Besitz eines Smartphones sein.

«Generation 50+» sorgt für Marktwachstum

Während über 90 Prozent der 15 bis 29 jährigen Schweizer ein Smartphone besitzen, ist die Smartphone-Verbreitung bei den älteren Mitbürgern noch nicht so ausgeprägt. Von den über 50 jährigen besitzen erst 43 Prozent der Schweizer ein Smartphone. Damit dürften in diesem Jahr vor allem die älteren Nutzer, die von einem klassischen Mobiltelefon auf ein Smartphone wechseln, für ein Marktwachstum sorgen.

Apple dominiert den Smartphone-Markt

Anders als in anderen Teilen dieser Welt ist Apple auf dem Schweizer Markt der klare Marktführer bei den Smartphones. 56 Prozent der Smartphones in der Schweiz sind gemäss comparis.ch iPhones. Weitere 39 Prozent der Smartphones sind mit Googles mobilem Betriebssystem Android ausgerüstet. Windows Phone kommt auf einen Marktanteil von 4 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Verteilung des Marktanteils kaum verändert.

Im Moment deutet einiges darauf hin, dass sich die Verteilung auch in naher Zukunft nicht signifikant ändern wird. Lediglich 10 Prozent der Smartphone-Nutzer wollen gemäss der Studie in diesem Jahr ihr Smartphone-Betriebssystem wechseln. Die Wechselwilligen nannten die Unzufriedenheit über die Leistung des aktuellen Gerätes als Hauptgrund für den Wechsel. 64 Prozent der Anwender will dem eigenen Betriebssystem treu bleiben.

Tablets werden stark nachgefragt — Apple auch hier Marktführer

In der Schweiz hat sich im vergangenen Jahr auch die Verbreitung der Tablets stark vergrössert. Bei der Umfrage gaben 39 Prozent der Befragten an, ein Tablet zu besitzen. Damit sind rund 2.4 Millionen Menschen in der Schweiz im Besitz eines Tablets. Im Jahr zuvor waren noch lediglich 27 Prozent der Schweizer im Besitz eines Tablets.

Auch bei den Tablets dominiert Apple den Markt. 64 Prozent der Nutzer gaben an, ein iPad zu nutzen. Weitere 23 Prozent der Anwender nutzten ein Tablet mit Android als Betriebssystem. Windows ist gemäss der Umfrage auf 9 Prozent aller Tablets installiert.

iOS verliert global Marktanteile — Grosse länderspezifische Unterschiede

Anders als in der Schweiz verringert sich in vielen Ländern der Smartphone-Marktanteil von iOS zu Gunsten von Android und Windows Phone. Im vierten Quartal 2013 hatte iOS lediglich in Japan einen höheren Verbreitungsgrad als in der Schweiz. Insgesamt sollen in Japan 61.1 Prozent der Smartphones mit iOS ausgerüstet sein.

In Italien, Frankreich und Deutschland hingegen dominiert Android den Markt der mobilen Betriebssysteme. In Italien ist Windows Phone hinter Android auf den zweiten Platz vorgerückt. In Deutschland kommt iOS auf einen Marktanteil von 13.8 Prozent. Android dominiert auch den deutschen Markt mit 77.5 Prozent Marktanteil.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Freitag: Günstige Musik, MP3-Geschenke und Gratis-App

iconWer auf der Suche nach aktuellen MP3-Schnäppchen ist, findet bei Amazon wieder eine Liste mit mehr als 400.000 MP3-Alben unter 5 Euro. Hier regieren derzeit die Hörspiele der “Drei ???” auf den vorderen Rängen, Grund dafür ist eine Sonderaktion, in deren Rahmen die Kult-MP3-Hörspiele jeweils [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Point-and-Click-Adventure "The Inner World" erstmals auf 0,89€ reduziert


Erstmals seit dem Release Ende November des vergangenen Jahres bietet Publisher Headup Games das Point-and-Click-Adventure The Inner World (AppStore) zum absoluten Schnäppchenpreis im AppStore an. Während der Titel bei der Veröffentlichung noch 2,69€ kostete und zwei Wochen später auf das reguläre Niveau von 4,49€ angehoben wurde, gibt es die Universal-App nun für kleine 0,89€.

Außerdem hat The Inner World (AppStore) gestern ein umfangreiches Update behalten. Dieses behebt ein paar Bugs und fügt ein paar Neuerungen zum Spiel hinzu. Welche das genau sind, könnt ihr der Update-Beschreibung aus dem AppStore entnehmen, die wir euch unten eingebunden haben.

Um euch das Spiel auf eure iOS-Geräte (ab iOS 6.0) laden zu können, müsst ihr allerdings stolze 1,44 GB durch die Daten weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼