Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.689 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Sonstiges
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Robbie Williams
6.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
KC Rebell
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Matthew Costello & Neil Richards
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Nadine Buranaseda
10.
Judy Astley
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

350 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

19. Februar 2014

Facebook übernimmt WhatsApp für 16 Milliarden US-Dollar

In einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht hat Facebook bekannt gegeben, die populäre Messaging-Plattform WhatsApp für 16 Milliarden US-Dollar zu übernehmen. Finanziert wird der Kauf zum großen Teil über Aktien. Es ist die größte Übernahme von Facebook bisher.WhatsApp hat laut eigenen Angaben 400 Millionen aktive Nutzer und gewann alleine in den letzten vier Monaten des Jahrs 2013 100 Millionen dazu. In den Medien wurden WhatsApp wie Instagram auch als mögliche Facebook-Nachfolger gehandelt, zumindest was die Popularität bei Jugendlichen betrifft. Facebook hatte Instagram für eine ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook kauft WhatsApp für 16 Milliarden US-Dollar

Wie soeben bekannt geworden ist, hat Facebook für 16 Milliarden Dollar in bar und eigenen Aktien WhatsApp aufgekauft. Weitere 3 Milliarden Dollar an Aktien sollen später an die WhatsApp Gründer fließen, wie das weltweit größte soziale Online-Netzwerk am heutigen Mittwoch mitgeteilt hat. Mit WhatsApp übernimmt Facebook somit über 450 Millionen Nutzer, wovon 70% täglich dort aktiv sind. Sobald weitere Einzelheiten zu dieser Übernahme bekannt werden, werden wir diese hier nachtragen.

Mark Zuckerberg schrieb:WhatsApp ist auf dem Weg, eine Milliarde Leute miteinander zu verbinden. Deshalb sei der Dienst so wertvoll.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPott

Was? Sie lesen noch immer Comics auf dem Klo oder blättern beim Geschäft die Werbebeilagen der hiesigen Tageszeitungen durch? Machen Sie doch einfach aus Ihrem stillen Örtchen einen trendigen Party-Club. Statt in der Küche rumzulungern, werden in Zukunft Ihre Party-Gäste bei Ihnen im Klo feiern. Denn mit dem Stereo Dock for iPod® with Bath Tissue Holder von Atech Flash Technology bekommen Sie ist ein iPod Dock mit praktischem Klorollenhalter und eingebauten Lautsprechern. Aber denken Sie vorsorglich daran, ein paar Eimer in der restlichen Wohnung bereitzustellen.

Atech Flash Technology

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook kauft WhatsApp für 16 Mrd. Dollar

whatsapp-ios7-iphone-1

Soeben wurde bekannt, dass Facebook sicherlich die meist genutzte App aus dem App Store aufgekauft hat. Richtig geraten, WhatsApp. Berichten von 9to5mac zufolge, soll Facebook 16 Milliarden US-Dollar für den Messenger von CEO Jan Koum zahlen.

WhatsApp schon länger unter der Beobachtung von Facebook?

Der erfolgreiche Messenger für iOS, Android und Windows Phone hatte sich zur neuen Alternative zur herkömmlichen SMS entwickelt. Erst vor kurzem wurde bekannt, dass allein in Deutschland 30 Millionen Menschen aktiv WhatsApp nutzen sollen. (Mehr dazu hier)

Facebook kauft WhatsApp für 16 Milliarden Dollar

Die Meldung kommt seht überraschend. Darüber hinaus ist auch noch völlig unklar, was mit den 400 Millionen Usern passieren soll. Denkbar wäre, dass das Zuckerberg-Imperium Funktionen von Whatsapp für seinen eigenen Dienst übernehmen wird – wobei alleine dafür schon 16 Milliarden sehr viel Geld wäre. Dieser Wert setzt sich wohl aus 4 Milliarden Dollar in Bar und 12 Milliarden in Aktien (das sind 180.000.000) zusammen.

Übernahme-Wettbewerb: Facebook Vs. Google

Bereits für Instagram hatte Facebook gigantische Summen auf den Tisch gelegt, allerdings übersteigt der WhatsApp Kauf selbst die Übernahme von Nest für 3,2 Milliarden Dollar durch Google. Apropos Google: Auch der Suchmaschinen-Gigant war bereits an einer Übernahme interessiert.

Kritik am WhatsApp Kauf von Facebook

Mehr oder weniger kritisch zu betrachten ist auch die Behauptung von Whatsapp, dass man auch in Zukunft unabhängig und werbefrei agieren wolle. Erst vor rund einem Monat hörte man von CEO Koum Worte wie:

“Wir wollen eine nachhaltige Firma aufbauen. Wir wollen groß werden, wir wollen nicht verkaufen. Unser Ziel bleibt es, auf jedem Smartphone der Welt zu sein.”

Ob er bereits an diesem Zeitpunkt von der (geplanten) Übernahme wusste ist nicht klar.

Lohnt sich die Whatsapp Übernahme?

“Facebook schnappt sich WhatsApp. Oder die teuerste Übernahme eines mit Risikokapital finanzierten Start-ups.”

So zumindest beschreibt es Alex Olma. Und das Ganze kommt uns auch bekannt vor. Erst vor kurzem versuchte Facebook Snapchat zu übernehmen. Der Versuch scheiterte und man stellte sich die Frage, ob sich eine Übernahme in Milliarden Höhe, denn auch wirklich rentieren könne – jedenfalls bei Snapchat. Und bei Whatsapp. Denn wer weiß, ob Zuckerberg auch noch in 5 oder 10 Jahren sagen, dass der Whatsapp Kauf eine richtige Entscheidung war.

(Die Macher von) Snapchat jedenfalls, habe ihre Chancen wahrscheinlich verpasst. Ob das Ganze (und damit ist auch Whatsapp gemeint), nur ein kurzzeitiger Hype ist oder der Deal des Jahres, wird sich noch herausstellen.

Zuckerberg bestätigt: Facebook kauft WhatsApp

Mit dieser (…) Nachricht, verabschieden wir uns und wünschen noch eine angenehme Nacht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook kauft WhatsApp

Facebook kauft Whatsapp

Das größte soziale Netzwerk schluckt den beliebtesten Instant Messenger: 19 Milliarden US-Dollar legt Marc Zuckerberg für die populäre kleine App hin, die zuletzt immer häufiger als gefährlichster Konkurrent für Facebook gehandelt wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook kauft WhatsApp für 16 Milliarden Dollar

Wir müssen uns doch noch einmal melden – es ist wichtig. Warum? Facebook hat, wie soeben bekannt geworden ist, den Messaging-Dienst WhatsApp aufgekauft. Der Zukauf kommt mehr als überraschend – noch im Dezember wollten die Entwickler nichts von einer Übernahme gewusst haben. Der Kaufpreis setzt sich laut Business Insider aus 4 Milliarden Dollar in bar und 12 Milliarden in Aktien zusammen – beträgt deshalb 16 Milliarden Dollar. Zudem sollen 3 Milliarden Dollar in Form von Aktien an die Gründer direkt gehen.

wpid Photo 19.02.2014 2324 Facebook kauft WhatsApp für 16 Milliarden Dollar

Der CEO von WhatsApp, Jan Koum, soll künftig für Facebook arbeiten. Was mit dem Messenger und seinen 450 Millionen monatlich aktiven Nutzern passiert, ist dagegen unklar und lässt Raum für Spekulationen. Vermutlich wird Facebook Funktionen von WhatsApp in seinen eigenen Nachrichtendienst integrieren wollen.

WhatsApp selber beteuert derweil in einem Blogeintrag, dass man unabhängig bleiben werde. Für die User soll sich nichts ändern. Und auch Werbung sei weiterhin nicht geplant.

Facebook CEO Mark Zuckerberg gibt sich euphorisch: “I’m excited to announce that we’ve agreed to acquire WhatsApp and that their entire team will be joining us at Facebook.”. Auch er unterstreicht, dass WhatsApp autark bleiben soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook kauft WhatsApp [UPDATE 3, INFOS]

Soeben gibt es Breaking News: Facebook kauft den WhatsApp Messenger! Hier alle Details und Infos.

Der Betrag für die Akquisation beläuft sich ersten Berichten zufolge auf 16 Milliarden US-Dollar. 

Wie es weiter heißt, zahlt Facebook dabei nur 4 Milliarden US-Dollar in bar, 12 Milliarden US-Dollar gehen als Aktien-Paket über den Tisch. Was in Zukunft aus WhatsApp wird, ist zur Stunde noch unklar.

Wird WhatsApp in Facebook integriert?

Vermutet wird, dass WhatsApp direkt in Facebook bzw. die Facebook-App integriert wird. Details zu diesen Spekulationen wird es wohl erst in den nächsten Tagen geben. Der Zukauf gilt branchenintern als Überraschung. Zuletzt hatte WhatsApp immer betont, eigenständig zu bleiben.

WhatsApp-Mitarbeiter erhalten Bonus

Zusätzlich zu den obengenannten 16 Milliarden US-Dollar erhalten Vorstände und Mitarbeiter von WhatsApp ein Bonus-Aktienpaket, das sich erst in vier Jahren erlösen lässt.

Facebook informiert offiziell

In einem Blogbeitrag hat Facebook den Deal soeben noch mal offiziell bestätigt.  Darin heißt es unter anderem, man plane WhatsApp weiter unabhängig arbeiten zu lassen. Jan Koum, CEO von WhatsApp, werde einen Platz im Facebook-Vorstand erhalten:

“Acquisition accelerates Facebook’s ability to bring connectivity and utility to the world. Leading mobile messaging company will continue to operate independently and retain its brand. WhatsApp co-founder and CEO Jan Koum to join Facebook Board of Directors.”

Zuckerberg meldet sich zu Wort

Via Facebook – wie sonst – hat sich auch Mark Zuckerberg zu Wort gemeldet. Die Mission, die mit dem Kauf von WhatsApp verbunden sei, laute: Man möchte die Welt offnener machen und verbinden. Hier ein Auszug aus Zuckerbergs Posting:

“I’m excited to announce that we’ve agreed to acquire WhatsApp and that their entire team will be joining us at Facebook. Our mission is to make the world more open and connected. We do this by building services that help people share any type of content with any group of people they want. WhatsApp will help us do this by continuing to develop a service that people around the world love to use every day.”

(sofern es weitere Infos gibt, werden wir diese Meldung weiter updaten)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Debüt: Apple kündigt erstes iTunes Festival in USA an

Das letzte iTunes Festival von Apple fand erst vor einigen Monaten statt und schon kündigt der amerikanische IT-Konzern das nächste Musik-Event an. Doch diesmal sollen die Live-Konzerte nicht wie üblich in London stattfinden, sondern erstmalig in den USA! Bisher holte Apple in den vergangenen Jahren die großen Stars der internationalen Pop-Szene traditionell nach London, wo [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Verwirrend, vergrößert, verändert und verbilligt

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Verwirrend.

Heute gestartet, sorgt das sehr verwirrende und daher umso kniffligere Puzzle-Spiel in Zeichen-Optik “Oquonie” für viel Aufmerksamkeit. Bei einem Kaufpreis von 2,69 € ist jeder Cent gut investiert.

Oquonie
Preis: 2,69 €

Vergrößert.

Mojang hat heute ein größeres Update für die Minecraft Pocket-Edition angekündigt. Die Aktualisierung wird unter anderem größere Maps beinhalten. Wann sie zum Download bereits steht, ist unklar.

Minecraft - Pocket Edition
Preis: 5,99 €

Verändert.

…hat Microsoft jetzt den Namen des Cloud-Speicherdienstes SkyDrive. Wie angekündigt nennt man sich nun OneDrive. 7 GB gibt es ab Werk gratis.

OneDrive (früher SkyDrive)
Preis: Kostenlos

Verkündet.

King, der Macher von “Candy Crush” hat nun seinen Börsengang angekündigt. Welche Probleme der Macher haben wird, lest ihr in unserem Beitrag hier.

Verbilligt.

Spiele: Das Mystery-Abenteuer “Yesterday” (Universal) ist um €5.99 vergünstigt und dadurch kostenfrei.

Yesterday
Preis: 0,99 €

Finanzen: Schnell zuschlagen: “Track My Spending” (iPhone) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €1.79. Die App listet eure Ausgaben in einem übersichtlichen Design und hilft euch dabei, eure Finanzen nicht aus den Augen zu verlieren.

Track My Spending
Preis: 0,89 €

Produktivität: “PDF Master 3″ (iPad) erlaubt unter anderem das Sortieren und auch das Markieren von und in PDFs und ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €4.49.

Dienstprogramme: Aus dem gleichen Milieu: Die Anwendung “PDF Suite” (iPhone) scannt, teilt, konvertiert und archiviert eure PDF-Dokumente und kostet heute ebenfalls nichts. Zuvor wurden €5.99 fällig.

Dienstprogramme: €4.49 spart ihr beim Kauf von “JotNot Signature+” (Universal, gratis) mit dem ihr Dokumente digital unterschreiben könnt.

Reisen: Navigon reduziert gleich zwei Anwendungen:

“Navigon Europe” ist von 89.99 Euro auf 59.99 Euro runter. Die Navigation beinhaltet so gut wie alle europäische Länder:

NAVIGON Europe
Preis: 59,99 €

“Navigon EU 10″ hat dagegen nur die 10 wichtigsten Länder in der Umgebung inne. Hier zahlt ihr statt 79.99 Euro auch nur 49.99 Euro:

NAVIGON EU 10
Preis: 49,99 €

Dienstprogramme: Der “Wake Up Alarm” (Universal) stellt euch morgens eine Rechen-Aufgabe, damit ihr wach werdet. (89 Cent -> 0 Euro)

Wake Up Pro Alarm
Preis: 0,89 €

Fotografie: “Fast Camera” (Universal) kann bis zu 1200 Bilder pro Minute knipsen. Reduzierung heute von 4,49 Euro auf 3,59 Euro.

Fast Camera
Preis: 3,59 €

Spiele: “Run in Crowd” (Universal) ist gratis statt 89 Cent. In dem Highscore Game rennt ihr stets in einem Multiplayer gegen andere um die Wette und versucht in den Leveln so weit wie möglich zu kommen, ohne in den Abgrund zu stürzen.

Run In Crowd
Preis: Kostenlos

Mac Rabatte

Für die Mac-App “Property List Converter” zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch 89 Cent.

Property List Converter
Preis: Kostenlos

“Spider Solitaire” gerade verbilligt: Die App kostet 89 Cent statt €1.79.

Spider Solitaire
Preis: 0,89 €

Reduzierung bei “CurrencyCalc – Foreign…”. Heute kostet die Anwendung €2.69 statt €6.99.

€4.49: Der Sparpreis für “Sentinel”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €8.99.

Sentinel
Preis: 4,49 €

“OCRKit” gerade verbilligt: Die App kostet €26.99 statt €33.99.

OCRKit
Preis: 33,99 €

“3D Doodle Boxes” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin €1.79.

3D Doodle Boxes
Preis: Kostenlos

Bei “imSpriteSheet” wurde an der Preisschraube gedreht: €4.49 statt €8.99.

imSpriteSheet
Preis: 4,49 €

89 Cent kostet “Neon Mania” zur Stunde. Vorher: €2.69.

Neon Mania
Preis: 0,99 €

“Pool Rebel+” gerade verbilligt: Die App kostet 89 Cent statt €2.69.

Pool Rebel+
Preis: 0,89 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt erstes iTunes Festival in den USA an

Das bekannte "South by Southwest"-Festival in Austin, Texas ist dieses Jahr um eine Attraktion reicher: Apple hat das Musik- und Filmfestival als Ort für das erste iTunes Festival in den USA ausgewählt. Wer es nicht nach Austin schafft, darf per Stream zuhören. South by Southwest (SXSW) wurde 1987 gegründet. Auf über 100 Bühnen spielen die Bands, der Konferenzteil der SXSW bietet Vorträge und Workshops. Das SXSW-Filmfestival bietet dem unabhängigen Film und Kurzfilm eine Bühne. Sogar ein Comedy-Festival gehört zu SXSW.Einen Stand-up-Comedy-Auftritt von Tim Cook und Phil Schiller hat Apple ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video 2 Photo – Extrahiere Bilder aus Filmen

Mithilfe von Video 2 Photo kannst du ein oder mehrere Fotos von deinen Videos auf schnelle, lustige und originelle Weise exportieren.

Was bringt dir das?

* Manchmal überlegst du, ob du lieber ein Foto oder ein Video aufnehmen möchtest. Nimm am besten ein Video auf! Dank der App ‘Video 2 Photo’ kannst du jetzt so viele Fotos von einem Video extrahieren, wie du nur möchtest!

* Du hast versehentlich ein Video aufgenommen, obwohl du lieber ein Foto schießen wolltest? Mit ‘Video 2 Photo’ kannst du dir aus diesem Video mehrere Fotos herausziehen.

* Es ist nahezu unmöglich, ein optimales Bild von Gegenständen, Tieren oder Menschen, die sich in Bewegung befinden, einzufangen. Dank ‘Video 2 Photo’ lässt sich dies jetzt realisieren.

* Es ist immer schwierig, ein Foto von sich selbst zu schießen. Mithilfe von ‘Video 2 Photo’ hast du nun die Möglichkeit, genau das Bild auswählen, das dir am besten gefällt.

* Wähle je ein repräsentatives Bild deiner besten Videos aus und erzeuge Hintergrundbilder oder drucke sie aus, um sie immer bei dir tragen zu können.

* Betrachte deine Lieblingsfilme als Bildfolge und entdecke die kleinen Details, die dir bisher verborgen geblieben sind.

Du kannst Videos von den Aufnahmen deines iGeräts importieren.
Ereignisse und Alben werden erkannt.
Du kannst dein iGerät auch mit iTunes verbinden, um andere Videos per Drag&Drop hinzuzufügen (mithilfe der Dateiaustauschfunktion von iTunes).
Du kannst auch einfach deine Kamera verwenden, um ein Video aufzunehmen und anschließend schnell Fotos extrahieren zu können.

Eine animierte und originelle Benutzeroberfläche ermöglicht dir, eines der vielen im Video enthaltenen Bilder auszuwählen.
Es ist zudem möglich, das Video anzuschauen (möglicherweise im Vollbildmodus) und direkt einen speziellen Zeitpunkt im Video anzuvisieren.

Sobald du dein gewünschtes Bild ausgewählt hast, kannst du es sehen (möglicherweise im Vollbildmodus), um es zuzuschneiden (und den Fokus auf den wichtigsten Bildteil zu legen) und es über eine der vielen Möglichkeiten zu exportieren:
- archiviere es unter den Aufnahmen in deinem iGerät
- verschicke es per E-Mail
- rufe es über den Dateiaustausch von iTunes ab
- kopiere es (und füge es bei anderen Anwendungen ein)
- drucke es
- oder sende es sogar als Tweet!

Diese App, die für iPhone und entwickelt wurde, erfordert iOS5 (oder höher) und eine vorderseitige Kamera an deinem Gerät. Hoch- und Querformatausrichtungen werden unterstützt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Einer wie Bruno

Einer wie Bruno
Anja Jacobs

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 7,99 €

Genre: Comedy

Die 13-jährige Radost (Lola Dockhorn) lebt allein mit ihrem Vater Bruno (Christian Ulmen) zusammen. Bruno ist jedoch kein Vater wie jeder andere, sondern hat eine angeborene Intelligenzschwäche und ist auf dem geistigen Niveau eines Zehnjährigen. Im Alltag ist er für Radost mehr Spielkamerad als Erziehungsberechtigter und sie kommen gut miteinander aus. Mit voranschreitendem Alter wird die geistige Überlegenheit Radosts immer deutlicher. Die traditionellen Rollen von Vater und Tochter sind mittlerweile vertauscht und Radost ist nun diejenige, die sich um das Leben ihres Vaters kümmern muss, was zu einer großen Belastung für beide führt. Auf der einen Seite verzweifelt Bruno zunehmend, da er immer schwerer Zugang zur Welt seiner Tochter findet. Auf der anderen Seite sehnt sich Radost danach, ein normales Teenagerleben zu führen und nicht ständig als Betreuungsperson für ihren Vater beschäftigt zu sein. Als sich Radost dann auch noch in den neuen Mitschüler Benny (Lucas Reiber) verliebt, scheint der leidvolle Bruch unausweichlich.

© 2012 Lighthouse Home Entertainment

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 57 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ken Segall erklärt den Misserfolg des iPhone 5C

Im Vorfeld der iPhone 5S/5C Vorstellung im letzten Herbst brodelte die Gerüchteküche. Wird Apple erstmals zwei neue iPhones vorstellen? Die Indizien waren erdrückend uns so kam es letztendlich auch, dass Apple zur iPhone-Keynote im September 2013 das iPhone 5S und iPhone 5C vorstellte.

iphone5c_test2

Nicht nur wir stellten uns die Frage, wie Apple für nur 100 Euro unter dem Preis des iPhone 5S ein weiteres iPhone anbieten kann, das deutlich weniger Features und Leistungsmerkmale (A7, M7, Touch ID, Kamerasystem etc.) bietet. Wer zum Teufel greift zum iPhone 5C, wenn er für einen Aufpreis von 100 Euro ein iPhone 5S erhalten kann.

Ken Segall, Werbeexperte und verantwortlich für die Think Different Kampagne von Apple, meldet sich nun zum iPhone 5C (Misserfolg) zu Wort. Klar, im Nachhinein ist man immer schlauer, allerdings hätte Apple erahnen können, dass sich das iPhone 5C nicht so gut verkauft, wie erhofft.

Zuerst bringt er ein Steve Jobs Zitat an „Apple ist ein Unternehmen, welches keine preiswerten Produkte herstellt. Apple entwickelt Produkte für Menschen, die auf Design, Einfachheit und ein großartiges Erlebnis wert legen und bereits sind für diese Dinge zu bezahlen.“

Sollte Apple auch nur eine Kategorie missachten, verletzt dies den Premium-Faktor. War Plastik ein Kompromiss? Nicht unbedingt, so Segall. Zuvor wurden iPhones aus auch Plastik hergestellt. Mit dem iPhone 4/4S, iPhone 5/5S wurde Plastik allerdings in den Hintergrund gerückt.

Ein neues iPhone aus Plastik sei zu einer Marketingherausforderung geworden. Apple begleitete den iPhone 5C unter anderem mit dem Werbespot Plastic Perfected. Jony Ive erklärte im Produktvideo den Herstellungsprozess. Das „negative“ Plastik Image sollte abgelegt werden. Dies habe Apple allerdings nicht geschafft, zumal das Samsung Galaxy Smartphone aufgrund des Plastiks oftmals kritisiert wurde.

Eine Mischung aus Preis und negativem Plastik Image dürfte der Grund für den Misserfolg gewesen sein. Wir sind gespannt, ob Apple in diesem Jahr dem Plastik-iPhone treu bleibt oder die Strategie anpasst. Das iPhone 5C ist kein schlechtes Gerät, Apple hat es allerdings bisher nicht geschafft, attraktiv genug zu machen.

In der Vergangenheit hat sich Ken Segall immer mal wieder zu Apple Werbespots gemacht, z.B. hier, hier und dort.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikstreaming immer noch nicht profitabel

logo_Spotify

Wenn Künstler und Verwertungsagenturen einmal den Braten gerochen haben, lassen sie nicht mehr so schnell locker. Genau diese Situation ist im Moment beim Thema “Musik-Streaming” eingetroffen. Dank neuer Technologien und besserer Internetbandbreite wird das Thema immer attraktiver und dadurch auch lukrativer. Vorreiter Spotify kann sich aber kaum auf dem Markt halten, da die Lizenzzahlungen an die Künstler und auch an die Verwertungsgesellschaften immer noch viel zu hoch sind. So gehen zwischen 60 und 70 Prozent der Einnahmen direkt an die Künstler weiter und die Anbieter bleiben auf hohen Server- und Personalkosten sitzen.

Potential vorhanden
Dadurch entsteht für die Künstler ein großes Potential und das möchte man natürlich auch auskosten. Es ist zu erwarten, dass man mit den Preisen nicht weiter nach unten gehen wird, um die Sparte lukrativ zu machen. Laut Spotify kann der Schuss nach hinten losgehen, da die Anbieter dadurch immer mehr in Schieflage geraten und dadurch ihren Vertrieb nicht aufrechterhalten können. Laut neuesten Studien soll sich der Anteil an Musik die gestreamt wird bis ins Jahr 2017 verdoppeln. Wir hoffen, dass die Musikindustrie in diesem Bereich etwas umdenkt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video Rotate & Flip – Videos drehen und kippen

Mit ‘Video Rotate & Flip’ können Sie jetzt Ihre Videos ganz leicht und unterhaltsam drehen und kippen, direkt auf Ihrem Gerät.

Drehen Sie Ihre Videos, um die Hochformats-/ Querformatsausrichtung zu ändern, oder kippen Sie sie, um das Bild auf den Kopf zu stellen.

Hier sind einige der verschiedenen Nutzungszwecke für ‘Video Rotate & Flip’:

  • Sie haben ein Video in falscher Ausrichtung aufgenommen, weil Sie vergessen haben, die Drehungssperre Ihres Geräts auszuschalten. Benutzen Sie ‘Video Rotate & Flip’, um die Ausrichtung zu ändern.
  • Sie haben ein Video vom Boden oder Himmel gemacht. Die vom Gerät gewählte Ausrichtung ist nicht optimal und Sie möchten sie ändern.
  • Sie möchten einen Spiegeleffekt hinzufügen, indem Sie das Video horizontal kippen, damit Schrift im Video nicht gelesen werden kann.
  • Sie möchten dem Video einfach einen witzigen Effekt hinzufügen, es auf den Kopf stellen oder drehen.
  • einige Video-Player auf Ihrem Computer drehen das Video nicht richtig. Benutzen Sie ‘Video Rotate & Flip’, um das Video ordentlich auszurichten.

Diese App, die für iPhone und entwickelt wurde, erfordert iOS5 (oder höher) und eine vorderseitige Kamera an deinem Gerät.

Videos können von den Aufnahmen deiner Kamera, von iTunes File Sharing oder direkt über deine Kamera importiert werden.

Saturn Late Night Schopping

Hoch- und Querformatausrichtungen werden unterstützt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Dungeon Highway [VIDEO]

Wenn Ihr der Meinung seid, dass Retro-Apps nicht blutig sein können, solltet Ihr Euch unsere App des Tages Dungeon Highway ansehen.

In diesem Universal-Game bewegt Ihr Euch als Zauberer durch eine Pixel-Welt und zerstört alles, was in Eurem Weg steht. Durch Kippen des iDevices lenkt Ihr den Zauberer, sodass er nicht mit einer der umherstehenden Säulen kollidiert oder in das Schwert eines Gegners läuft. Tippt Ihr den Bildschirm an, verschießt der Zauberer Feuerbälle, die den Lebewesen vor Euch Schaden zufügen. Zerstörte Gegner und gelaufene Meter bringen Euch Punkte ein.

Dungeon Highway screen1

Dungeon Highway screen2

Die unendlichen Level werden jedesmal zufällig aus einer Reihe von Sets generiert, sodass Ihr jedes mal durch neue Umgebungen lauft. Dort liegen auch Powerups herum, die Euch neue Angriffe spendieren. Neben dem normalen Modus gibt es auch einen Hardcore-Mode und eine Daily Challenge, wo Ihr täglich neues serviert bekommt. Sehr gut: In-App-Käufe oder Werbung gibt es keine, an Blut haben die Entwickler aber nicht gespart. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch)

Dungeon Highway Dungeon Highway
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 24 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPad Air Parodie von Samsung

Samsung-vs-Apple-BT

Schon seit längerem dürfte jedem der diese Website verfolgt bekannt sein, dass wir immer über neue Werbungen von Apple berichten. So auch vor wenigen Monaten, als Apple einen in meinen Augen wirklich schönen Werbespot für das iPad Air veröffentlichte.

Hier der angesprochene Spot:

Nun hat Samsung meiner Meinung nach erneut einen Stilbruch verübt und diesen Spot parodiert. Man Vergleicht in dem neuen Spot das iPad Air mit dem Samsung Galaxy Tab Pro. Anders als in vielen bisherigen Spots versucht man auch gar nicht das iPad nicht direkt anzusprechen, es wird sogar mehrere Male beim Namen genannt.

Hier der Samsung Spot:

Es ist immer wieder erstaunlich, welcher Mittel sich Firmen wie Samsung, Google und Co. bedienen müssen um irgendwie Aufmerksamkeit zu erhalten. Um diese Aufmerksamkeit zu erhalten gibt es zwei Möglichkeiten. Werbungen veröffentlichen und darin andere Produkte schlecht machen, oder, so wie Apple es macht, tolle Produkte erzeugen die für sich selbst sprechen und eine so große Aufmerksamkeit erlangen einfach weil sie unglaublich gut sind. Vielleicht sollte Samsung das auch mal versuchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: vergrößertes Entwickler-Team konzentriert sich auf Dritt-Anbieter-Kanäle

Wir haben die Befürchtung, dass es vor der diesjährigen WWDC im Juni keine Apple Keynote geben wird, gleichzeitig haben wir die Hoffnung, dass Apple im März oder April zu einer Pressekonferenz lädt. Bestandteil der Keynote im Frühjahr könnte AppleTV sein. Es heißt, dass Apple an einer neuen AppleTV Generation arbeitet.

appletv_spiele

Auf dem Weg zur vierten AppleTV Generation und zur Verbesserung der aktuellen Version sucht Apple derzeit nach neuem Personal für das AppleTV Team, um die Anbindung an Drittanbieter-Streams zu gewährleisten und zu verbessern.

In den vergangenen Monaten hat Apple bereits neue Kanäle auf AppleTV gebracht, so z.B. NHL, Vevo, Red Bull TV und Watchever. Diese Kanäle haben ein eigenes Icon auf dem Homescreen erhalten und können von dort aus aufgerufen werden.

Die Kollegen von Appleinsider haben verschiedene Stellenangebote aufgetan, die das Ziel haben das AppleTV-Team zu vergrößern. Der zukünftige „Content Partner Engineer“ soll Drittanbieter dabei unterstützen, ihre Inhalte auf AppleTV zu integrieren. Videostreams sollen evaluiert und best-möglichst ausgeliefert werden.

Der „Software QA Engineer“ soll mit den Drittanbietern und Apples Ingenieur-Team zusammenarbeiten, um Fehler im Videostream zu erkennen und zu beseitigen. Ein weiterer „Engineering Project Manager“ soll die Koordination zwischen dem AppleTV Team und den externen Software- und Hardware-Team durchführen.

Ende Januar kam das Gerücht auf, dass Apple unter anderem AppleTV und AirPort Express verschmelzen lässt und gleichzeitig aus dem kleinen schwarzen Medienbox eine Set-Top-Box mit App Store wird. Potential hat AppleTV in jedem Fall.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

我们走吧 – iPhone erobert China’s Smartphone Markt!

china-apple-iphone

Obwohl das iPhone 5c allem Anschein nach ein Flop gewesen war (Gründe für den iPhone 5c Flop gibt es hier zum Nachlesen ), konnte  Apple weitere Prozente im chinesischen Smartphone Markt gutmachen. Der iPhone Marktanteil in China stieg von 6% im 3. Quartal auf stattliche 7% im 4. Quartal. Unmittelbar zusammenhängen soll dies mit dem iPhone 5c und 5s Release in China, welcher dieses Jahr kurz nach dem Verkaufsstart in der USA gewesen war, anstatt einige Monate später.

China ist nicht nur für Apple ein sehr wichtiger Markt. Immer mehr Chinesen verfügen über genügend Geld, um sich ein Top-Smartphone zu zulegen. Aktuell führt Samsung mit 19% Marktanteilen das Smartphone Geschäft in China an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch wird angeblich mit flexiblem Display ab Mitte 2014 produziert

Neuen Gerüchten zufolge, die in der China Times veröffentlicht wurden, könnte die viel beschworene iWatch während der zweiten Jahreshälfte 2014 in die Serienproduktion gehen. Der taiwanische Hersteller von Touchpanels, TPK, mit dem Apple bereits früher zusammengearbeitet hatte, soll die Herstellung der Displays übernehmen.

iwatch

Konkret sorge eine Kombination aus AMOLED Screen, stabilem 3D Glas und Silver Nanowire Touchscreen-Technologie für das flexible, gebogene Display der zukünftigen iWatch.

Die Meldung der China Times konnte bisher noch nicht hinreichend bestätigt werden. Ob an diesem Gerücht also etwas dran ist, wird sich in den kommenden Wochen und Monaten zeigen.

Dabei hat sich die China Times in der Vergangenheit nicht immer als zuverlässige Quelle erwiesen. Im Januar 2013 wurde beispielsweise behauptet, dass Apple mit der Einführung des iPhone 5S auch ein 4,8 Zoll großes „iPhone Math“ auf den Markt bringen würde. Zwei Monate später versprach die Zeitung den Einsatz einer Snapdragon CPU in der preisgünstigeren zukünftigen iPhone-Variante. Beide Meldungen hatten sich schließlich als Irrtum herausgestellt. Andere Male lag das Blatt mit seiner Prognose richtig. Wie immer gilt es mit einer Portion Skepsis an die Sache heranzugehen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung parodiert Apples Spot zum iPad Air [Video]

Apples größter Konkurrent im Tabletsegment fokussiert sich im neuesten Spot zum aktuellen Samsung Galaxy Tab Pro auf den Werbespot „Pencil“ von Apple, indem die Kalifornier das iPad Air mit einem Bleistift vergleichen.

Der Werbespot, den Samsung heute auf dem eigenen YouTube-Kanal veröffentlichte, zeigt Apples aktuelles iPad Air und das Galaxy Tab Pro. Ein Sprecher lobt dabei das Full HD-Display vom Samsung-Tablet sowie dessen Multitasking-Features, die das iPad Air nicht bietet. Zudem geht der Sprecher darauf ein, dass das Galaxy Tab Pro nochmals dünner als das Apple-Modell ist.

Samsung parodiert Apple zum wiederholten Mal

Das Marketing-Team, das Samsung seit einigen Monaten zur Erstellung der eigenen Werbespots engagiert, greift des Öfteren Spots von Apple auf und stellt hier die Vorteile der eigenen Geräte direkt gegenüber, um Kunden von einem Kauf zu überzeugen.

Was haltet Ihr von diesem Spot? Ist er gelungen oder sollte das Marketing-Team lieber Geräte anderer Hersteller außen vor lassen und den Fokus auf das eigene Modell richten? Schreibt uns doch einen Kommentar!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OneDrive von Microsoft startet mit 7 GB kostenlosen Cloud-Speicher

Angekündigt war die Umstellung bereits, heute wurde diese in die Tat umgesetzt: Aus SkyDrive wird OneDrive.

OneDrive

OneDrive? Ja, richtig. Aus Microsofts bekannten Online-Speicher SkyDrive wurde nun OneDrive, da Namensrechte verletzt wurden. Der britische TV-Sender SKY untersagte die Nutzung von “Sky” – da sich beide Firmen nicht einigen konnten, hat Microsoft nun die Namensänderungen durchgeführt.

Neben der Namensänderung sollen aber auch ein paar neue Funktionen hinzu gekommen sein. OneDrive ist für iPhone, iPad, Android oder auch die Xbox verfügbar, damit man alle Daten wie Fotos, Videos, wichtige Dokumente und mehr auf diversen Plattformen einfach abgleichen und abrufen kann. OneDrive wartet nun mit einer verbesserten Video-Funktion auf, außerdem gibt es ein automatisches Backup der Foto-Bibliothek auf Android.

Ebenfalls klasse: Bei der Anmeldung als Neukunde erhält man gleich 7 GB Cloud-Speicher. Wer damit nicht auskommt kann bis zu 200 GB zusätzlich freischalten. Die Preise liegen hier für 50 GB bei 19 Euro, für 100 GB bei 37 Euro und für 200 GB bei 74 Euro. Alle Preise beziehen sich auf die Nutzung pro Jahr.

OneDrive ist auf jeden Fall ein ernstzunehmender Konkurrent zur Dropbox. Der Vorteil von OneDrive ist der große Speicherplatz, Dropbox schenkt seinen Kunden zum Start nur 2 GB Speicher. Bei beiden Diensten lässt sich der Speicherplatz durch Empfehlungen an Freunde erhöhen.

Die mobile Applikation für iPhone und iPad ist kostenlos, der Zugriff kann auch einfach per Web-Browser erfolgen. Die OneDrive-App (App Store-Link) ist einfach zu bedienen und bietet vollen Zugriff auf alle hinterlegten Daten. Zum Abschluss noch eine kurze Frage an euch: Nutzt ihr lieber Dropbox oder seid ihr schon auf OneDrive umgestiegen? Welcher Dienst gefällt euch besser?

Der Artikel OneDrive von Microsoft startet mit 7 GB kostenlosen Cloud-Speicher erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preisalarm: 1TB SSD-Speicher um 150€ reduziert

Preisstürze im SSD-Bereich gibt es nicht so oft. Nun haben wir wieder einen Preisalarm für euch. Denn wer seinen Mac mit einer SSD aufrüsten will, der ist mit der Samsung SSD 840EVO (MZ-7TE1T0BW) bestens bedient . Bisher war SSD-Speicher allerdings nicht gerade günstig.

Der Onlinehändler Amazon verkauft derzeit die Samsung 840EVO (MZ-7TE1T0BW) mit 1TB Speicher für 455€. Das sind ganze 150€ Ersparnis im Vergleich zum bisherigen Preis. Das Angebot scheint nur für kurze Zeit verfügbar zu sein – für Interessierte heißt es sich demnach zu beeilen.

Bei Interesse kann das Produkt hier bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommen neue Kopfhörer von Apple?

wpid-Photo-18.02.2014-1423

Die EarPods von Apple sind seit ihrer Veröffentlichung eine der besten Kopfhörer, die es im Moment von einem Smartphone-Hersteller gibt und werden auch wahrscheinlich auch noch sehr lange in Verwendung sein. Apple macht sich aber schon Gedanken über die nächste Generation der neuen Kopfhörer für das iPhone, iPad und vielleicht sogar schon für die iWatch. So kann man aus einem Patent herauslesen, dass sich Apple im Bereich der “Fitness-Kopfhörer” gleichermaßen auskennt, wie bei den normalen In-Ear-Kopfhörern. Doch nicht nur Musik soll darüber abgespielt werden, sondern es sollen auch Daten des Nutzers erfasst werden.

Kopfhörer für den Sport
Es ist durchaus möglich, dass Apple diese Kopfhörer irgendwann einsetzen wird, um die verschiedenen Themenbereiche wie iWatch und iPhone zusammenzuführen. In einem Patent geht das Unternehmen darauf ein, dass sowohl Puls als auch andere Vitalfunktionen über den Kopfhörer ausgelesen werden können. Vielleicht arbeitet Apple bereits an solchen “Sportkopfhörern”, da viele Experten, die Apple abgeworben bzw. eingekauft hat, auch in diesem Gebiet sicherlich sehr gut sind und natürlich auch hier ihre Erfahrungen einbringen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

jOBS bald bei Amazon erhältlich!

jobs-movieDer Kinofilm “jOBS” mit Ashton Kutcher, welcher einen Teil des Lebens von Steve Jobs erzählt, kommt demnächst in Deutschland als DVD und Blu-ray auf den Markt. Ab 27. März 2014 kann man “jOBS” bei Amazon.de für 10,99 Euro (DVD) und 14,99 Euro (Blu-ray) in deutscher Sprache erwerben. Natürlich könnt ihr jetzt bereits vorbestellen: jOBS – Die Erfolgsstory von Steve Jobs [DVD] bei Amazon »
jOBS – Die Erfolgsstory von Steve Jobs [Blu-ray] bei Amazon »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS in the Car: So sollte es aussehen [VIDEO]

iOS in the Car ist in aller Munde und ein spannendes Thema. Dieses Video untermauert das deutlich.

Viele Autofahrer sehnen den Dienst herbei, der es erlaubt, problemlos Musik oder Maps auf dem iPhone anzuwerfen – ohne die Hand vom Steuer zu nehmen. Bis es soweit ist, bleibt es bei Konzepten. Die Ideen des Designern Matthaeus Krenn aus San Francisco sind ein echter Hingucker. 3 Minuten und 18 Sekunden, die Ihr Euch anschauen solltet:


(YouTube-Direktlink/via BGR)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus und vorbei: Grund für den iPhone 5C Flop

iphone_5c_green_ios_7_hero

Es sollte das neue, verspielte und bunte iPhone sein, welches Apple nicht nur helfen sollte neue Zielgruppen zu erschließen, sondern auch in neue Märkte einzusteigen. Doch die iPhone 5c Geschichte ging anscheinend schief. Nun wird klar warum.

Ken Segall – Marketing Experte – veröffentlichte auf seinem Blog nun seine Sicht der Dinge: Die Idee eines etwas günstigeren iPhone aus Plastik war grundliegend keine Schlechte, doch scheiterte es an der Vermarktung. Apple hatte verzweifelt versucht “Plastik” in ein positives Licht zu rücken, immerhin waren die ersten iPhones ebenso mit einem Gehäuse aus Plastik ausgestattet. Allerdings war auch der Unterschied von 100€ zum um einiges besseren iPhone 5s zu klein, um ein Kaufreiz darzustellen.

Bei der letzten Quartalszahlen Konferenz erwähnt Tim Cook ausschließlich die Verkaufszahlen des iPhone 5s – vom iPhone 5c keine Spur – das spricht für sich. Zu erwarten ist, dass dies das Ende bedeutet und Apple dieses Jahr kein neues iPhone 5c herausbringt.

Irgendwie schon etwas schade oder was meint ihr?

Bild-Quelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Festival: Apple kündigt Coldplay und Pitbull als Live-Acts an

Vom 11. bis zum 15. März 2014 wird das erste iTunes Festival in den USA stattfinden. Dies kündigte der iPhone-Hersteller nun an. Demnach werden dort einige Künstler auftreten. Apple bestätigte bereits die Musiker Coldplay, Keith Urban und Pitbull. Das Event kann aller Voraussicht nach wieder live in iTunes oder auch auf der Webseite von Apple sowie mit der Set-Top-Box Apple TV gestreamt werden.

iTunes Festival

Das iTunes Festival wird in der Konzertreihe der South by Southwest-Festivals (SXSW) in der US-amerikanischen Stadt Austin statt. Die SXSW laufen vom 07. bis zum 16. März. Apple kündigt fünf beeindruckende Shows an, die kostenlos mitverfolgt werden können.

Bereits bestätigte Künstler

  • Coldplay
  • Keith Urban
  • Zedd
  • Imagine Dragons
  • London Grammar
  • Pitbull

Weitere Musiker werden vor dem iTunes Festival bekannt gegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lächerlich: Samsung parodiert iPad Air Werbespot „Bleistift“

samsung_pencil

The Next Big Things is Here, mit diesen Worten bewirbt Samsung das neue Samsung Galaxy Tab Pro 10.1. Soweit so gut und durchaus auch ein markanter Marketingspruch. Spult man von diesen Slogan am Ende des neuen Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 Werbespots ca. 1 Minute zurück und guckt sich den gesamten Clip an, so kann man nur die Augen verdrehen.

Samsung hat abermals das Marketinginstrument der vergleichenden Werbung für sich entdeckt und parodiert in dem jüngsten Clip den iPad Werbespot „Pencil“ bzw. „Bleistift“. Apple versteckt sein iPad Air während des Werbespots hinter einem Bleistift um die geringe Dicke des Gerätes zu betonen.

Samsung macht darauf aufmerksam, dass das Galaxy Tab Pro 10.1 dünner ist als das iPad Air und gleichzeitig Multi-Tasking-Features beherrscht, welche auf dem iPad Air nicht möglich sind. Samsung geht im Clip nicht ins Detail, allerdings stehen 7,5mm beim iPad Air immerhin 7,3mm beim Galaxy Tab Pro 10.1 gegenüber. Darüberhinaus bewirbt Samsung das 10,1“ HD Display mit seiner Auflösung von 2560 x 1600 Pixel und Multitasking.

Langweilig und lächerlich. Haben die eigentlich keine eigenen Ideen? Auch Microsoft nutzte eine ähnliche Strategie bei seinem Surface Werbespots im vergangenen Jahr. Auch damals musste das iPad Air sowie das fehlende Multitasking und Office dran glauben. Wir haben euch den original iPad Air Werbespot “Bleistift” sowie die Samsung Parodie eingebunden.

Achja, da war noch einer. Neben der iPad Air Parodie war Samsung so kreativ und hat am heutigen Tag gleich noch einen zweiten Clip ins Rennen geschickt. Diese mal wird das 4″ Display des iPhone 5S mit dem 5,7″ Display des Galaxy Note 3 verglichen. Auch nicht schlecht. Findet Samsung keine anderen Möglichkeit, die eigenen Geräte zu bewerben?

Was haltet ihr von dem Clips?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Galaxy S5 mit Fingerabdruckscanner – Werbevideo schießt gegen iPad Air

bild-appleSamsung sorgt wieder für Schlagzeilen. Zum einen soll das neue Smartphone Galaxy S5, dessen Vorstellung für nächste Woche erwartet wird, ähnlich wie Apples iPhone 5s mit einem Fingerabdrucksensor ausgestattet sein. Zudem hat der koreanische Konzern noch einen Werbespot veröffentlicht, in dem Apples iPad-Air-Werbung auf die Schippe genommen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kings One-Hit-Wonder “Candy Crush”: Eintagsfliege mit Börsengang

Ein kleines Spiel hat eine große Mission. Der Macher hinter "Candy Crush" will den nächsten Schritt wagen und an die Börse gehen. Doch der eigene App Store- und Facebook-Hit kann King einen gewaltigen Strich durch die Rechnung machen.

Bildschirmfoto 2014 02 19 um 14.15.22 Kings One Hit Wonder Candy Crush: Eintagsfliege mit Börsengang
Unter dem griffigen Namen "KING" will die gleichnamige Firma jetzt von bunten Süßigkeiten in den ernsten Börsenalltag wechseln. Einen entsprechenden Antrag dafür hat der Entwickler jüngst eingereicht. Aus dem Dokument gehen auch Zahlen hervor, die jegliche Dimensionen der Vorstellungskraft überschreiten.

Insgesamt nutzen 128 Millionen Menschen täglich die Apps von King. Die Spiele sind kostenlos, machen aber dank In-App-Käufen gehörig Umsatz. Zwar geben nur 4 Prozent der Kunden Geld aus, aber die Umsätze stiegen im Jahr 2013 dennoch auf 1,88 Milliarden Dollar.

Das klingt alles ziemlich vielversprechend, doch der App-Markt ist unberechenbar. Das zeigt unter anderem der aktuelle Fall – im wahrsten Sinne des Wortes – vom Online-Spiele-Pionier Zynga. War der Hersteller früher mit Hits, wie "Farmville" unersetzlich, ist das Interesse rapide abgeflacht. Neuere Apps konnten nicht an den einstigen Erfolg anknüpfen.

Auch bei King gibt es das vielzitierte Haar in der Suppe. So basieren 78 Prozent der Umsätze nur auf einem einzigen Spiel. Candy Crush. In einem schnelllebigen Markt, wie dem App Store, stellt eine solche Konzentration des Umsatzes ein erhebliches Risiko dar. So wird Candy Crush vom One-Hit-Wonder eventuell schnell zum Unsicherheitsfaktor. Das wissen auch die Anleger.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der sichere Messenger Threema: Jetzt auch Gruppenchats mit Android-Freunden

Als sichere Alternative für den WhatsApp Messenger hat Threema bereits auf dem iPhone überzeugt. Nun gibt es Neuigkeiten aus dem Google Play Store.

Threema 2 Threema 3 Threema 1 Threema 4

Wir haben uns in den letzten Tagen gewundert, warum es Threema (App Store-Link) auf den ersten Platz der Charts geschafft hat. Eine mögliche Antwort: Vor einigen Tagen ist Threema auch im Google Play Store deutlich interessanter geworden, als per Update die Gruppenchat-Funktionalität nachgereicht wurde. Für Android kostet Threema nur 1,60 statt 1,79 Euro, über die paar Cents wollen wir uns an dieser Stelle aber nicht streiten.

Während die Infrastruktur und vor allem die Sicherheit schon immer gestimmt hat, hatte Threema in der Vergangenheit ein Problem: Es war nur für das iPhone verfügbar. Selbst nach dem Android-Start im Juni 2013 und der Skandale rund um die NSA hat es Threema nicht geschafft, den großen Platzhirschen zu verdrängen. Ganz so uninteressant scheint der sichere Messenger aber doch nicht zu sein, wie die aktuelle Chartposition verrät.

Vielleicht bringt ihr ja eure Android-Freunde dazu, einen Blick auf Threema zu werfen. Neben der Unterstützung für Gruppenchats gibt es seit dem letzten Update einige weitere interessante Funktionen, wie etwa eine verbesserte Suche oder eine Telefonnummer-Verknüpfung für Tablets ohne eigene SIM-Karte. Die Leistung scheint jedenfalls zu stimmen: Im Google Play Store gibt es derzeit 4,6 von 5 möglichen Sternen.

“Anders als WhatsApp verfügt Threema über eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, so dass selbst der Serverbetreiber nicht mitlesen kann. Zudem befinden sich alle Server in der Schweiz”, haben uns die Entwickler im vergangenen Jahr über die Sicherheit aufgeklärt. In der Schweiz herrschen wie in Deutschland strenge Richtlinien in Sachen Datenschutz – und selbst wenn es einen Gerichtsbeschluss geben würde, könnten die Entwickler nur Informationen wie “wer schickt wem eine Nachricht” herausgeben.

Seit November ist Threema für das iPhone übrigens für iOS 7 optimiert – auch optisch. Insgesamt ist und bleibt der Messenger, insbesondere aufgrund der hohen Sicherheit, eine klare Empfehlung. Es gibt – und das habe ich nun selbst wieder gemerkt – nur ein Problem: Die fehlende Verbreitung. Aber vielleicht können wir ja mit diesem Artikel wieder ein paar Nutzer dazu bringen, den Umstieg zu wagen.

Der Artikel Der sichere Messenger Threema: Jetzt auch Gruppenchats mit Android-Freunden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 kommt wahrscheinlich Mitte März

ios7-volume-serviceWir bewegen uns seit November 2013 mit großen Schritten auf iOS 7.1 zu. Momentan sind wir bei der Beta 5, welche die letzte sein soll. Lediglich die Golden Master soll angeblich noch folgen. Laut Appleinsider soll die Veröffentlichung nun Mitte März sein. Eine nicht näher benannte Quelle berichtet, dass Apple mit einigen Partnern an der Verbesserung des Mobile Device Management (MDM) arbeitet und sich aus dieser Zusammenarbeit der Mitte März 2014 als Termin herausstellte, an dem Verbesserung um das MDM mit iOS 7.1 veröffentlicht werden. Es gibt zudem konkretere Informationen zum Mobile Device Management. Die Verbesserungen sollen es Firmenkunden und Bildungseinrichtungen einfacher machen, die große Anzahl an Geräten zu verwalten. Admins haben die Möglichkeit, die Geräte OTA (Over-The-Air) zu verwalten oder das Kaufen und Verteilen von Apps zu steuern. Was iOS 7.1 eventuell noch mit sich bringt ist leider nicht bekannt. Habt ihr konkrete Wünsche für das Update?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 12,9-Zoll und iPad mini 3 wird es 2014 wahrscheinlich nicht geben

iPad Air

Aus den verschiedenen Kreisen rund um Apple kommen für alle iPad-Fans eher schlechte Nachrichten. Laut neuesten Informationen dürfte Apple nicht wie erwartet ein iPad mit 12,9-Zoll auf den Markt bringen und eher überraschend auch kein iPad mini der dritten Generation. Der Grund dafür könnte der große Erfolg des iPad Air sein, welches bis jetzt sehr gut verkauft werden konnte. Deshalb hat sich Apple angeblich dafür entschieden, nur das iPad Air mit neuen Features zu versehen bzw. auch kein iPad Pro zu veröffentlichen. Die iPad mini-Serie wird daher angeblich in diesem Jahr überhaupt nicht angefasst werden.

iPad Air mit neuen Features
Doch ganz ohne Update kann die iPad-Serie von Apple auch nicht bleiben. Der Top-Seller wird natürlich weiterentwickelt und das vermutlich mit TouchID und einem neuen Prozessor. Ein neues Design darf man sich nicht erwarten und auch keine wesentlichen Features, die auf Hardware-Veränderungen basieren. Apple hat sich in diesem Bereich offenbar dazu entschieden auf Sparflamme zu arbeiten, um andere Bereiche im Unternehmen weiter voranzutreiben. Wahrscheinlich wird man sehr viele Mitarbeiter abgezogen haben, um an anderen Projekten, wie etwa der iWatch zu arbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist nun der fünftgrößte Smartphone-Hersteller in China

Vor Kurzem wurde nach langem Hin und Her endlich der Deal zwischen Apple und China Mobile finalisiert. Der größte Mobilfunkanbieter der Welt hab nun endlich das iPhone im Programm. Auf die Zahlen Apples in China wird sich dieser Deal erst in den Zahlen für dieses Jahr auswirken. Dennoch ist Apple nach den Zahlen der Firma IDC im vierten Quartal 2013 auf Platz 5 unter den Smartphone-Herstellern in China aufgestiegen.

iPhone 5s Werbung

Sieben Prozent Marktanteil für Apple

Nach den aktuellen Zahlen von IDC (via WSJ) hält Apple in China nun einen Anteil von sieben Prozent des Smartphone-Marktes. Die Zahlen beziehen sich dabei auf das Weihnachtsquartal 2013. Im Quartal davor hatte Apple einen Anteil von sechs Prozent. Da der Verkauf des iPhones durch China Mobile erst im letzten Monat begann, sind diese Zahlen noch nicht berücksichtigt. Mit anderen Worten: Für 2014 ist ein erheblicher Aufschwung zu erwarten.

Mit diesem Ergebnis liegt Apple in China allerdings immer noch hinter Herstellern wie Samsung, Lenovo und Huawei.

Apples CEO war im letzten Jahr wiederholt in China, und der chinesische Markt hat viel Bedeutung für Apple, da er noch viel Wachstumspotenzial hat. Im Gegensatz zu dem Markt in den westlichen Industrieländern, der immer mehr Sättigungsanzeichen zeigt. Der Deal mit China Mobile hat Apple mit über einer Milliarde neuer potenzieller Kunden versorgt. Das laufende Jahr wird zeigen, wie gut Apple diese Kunden erreichen kann.

via MacRumors

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

300: DEIN RUHM WARTET – Und wieder heißt es Griechen gegen Perser

Am 6. März beginnt in den Kinos ein neues Kapitel dieses Epos. Erneut stehen sich Griechen und Perser gegenüber. Dieses mal allerdings auf hoher See. Auch wenn das Spiel nicht allzu viel mit dem Film zu tun hat, ist es dennoch die offizielle App von Warner Bros.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der FritzFrame und die FritzFrame-App

frame-seiteDen FritzFrame bzw. seine Webseite könnt ihr euch ruhig mal anschauen. Die iPhone-Hülle mit integriertem Scharnier ist zwar noch nicht auf dem Markt, die Produktvorstellung, die Videos und die App zum Case sind aber schon live und im Gegensatz zur x-ten Vorstellung eines zu 50% vorfinanzierten Kickstarter-Projektes [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleines Weltraum-Abenteuer am Abend: "Space Disorder" kostenlos laden


Wer heute Abend nicht Champions League im Fernsehen gucken, sondern sich lieber auf eine kleine Reise ins All begeben will, der kann aktuell Space Disorder (AppStore) gratis laden. Es ist die erste Gelegenheit nach dem Re-Release von Mi Clos Studio Anfang vergangenen Jahres, nachdem der Titel zunächst von Bulkypix 2012 im AppStore eingestellt wurde. Damals war es noch ein Free-to-Play-Titel, was aber nach dem zweiten Veröffentlichung geändert wurde. Seitdem liegt der reguläre Preis bei 1,79€, wurde nur einmal kurzzeitig auf 0,89€ gesenkt. Nun ist es die erste Gelegenheit, die gut 30 Megabyte große Universal-App kostenfrei aus dem AppStore zu laden.

In Space Disorder (AppStore) steuerst du einen kleinen Astronauten Noah durch mehr als 30 Missionen und musst dabei deine Freundin Zanita s weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jawbone Up: App erhält großes Update

Das Fitnessarmband Jawbone Up wurde im Sommer letzten Jahres von uns getestet und für gut befunden. Doch nicht nur das reine Armband ist für einen Fitness-Tracker entscheidend, auch die zugehörige Applikation muss funktionieren und passende Statistiken uns Auswertungsmöglichkeiten bieten.

up_farben

Mittlerweile haben die Entwickler von Jawbone ihrer Applikation „Up by Jawbone“ ein großes Update auf Programmversion 3 spendiert. Inklusive kleinerer Mini-Updates mit Fehlerbehebungen liegt nun Up by Jawbone 3.0.3 im App Store zum Download bereit.

Mithilfe des neuen App-Updates lassen sich Daten noch detaillierter visualisieren. Anwender erhalten noch tiefere Einblicke in ihr Verhalten, um so ein bewussteres Leben führen zu können.

Dank der neuen „Today I Will“-Funktion lassen sich persönliche Tagesziele noch einfacher erreichen. Basierend auf persönlichen Daten, wie dem Schlafverhalten, Bewegung oder der Ernährung, gibt UP Vorschläge für Tagesziele, die der User annehmen oder ablehnen kann. Nimmt der User an, motiviert ihn die App diese Ziele einzuhalten.

Vergisst der User zwischen dem Tag- und Nachtmodus zu wechseln, so kann UP ab sofort die Dauer des Schlafs im Nachhinein nachtragen. So gehen keine Einblicke über das persönliche Schlafverhalten verloren.

jawbone_up_app

Mit „Streaks & Milestones“ lassen sich jetzt persönliche Erfolge feiern und mit Freunden teilen um die Motivation des Nutzers noch weiter zu steigern. Streaks sind kleine Ziele, wie zum Beispiel fünf aufeinander folgende Nächte mit erholsamen Schlaf. Milestones sind große Erfolge der UP User, wie mehr als eine Million Schritte verzeichnen zu können.

Die Up-App ist knapp 70MB groß und verlangt nach iOS 6.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone-Cover zum selbst Besticken

iGadget-Tipp: iPhone-Cover zum selbst Besticken ab 11.34 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Dieses Cover kann man per Kreuzstich selber besticken.

Mehr Individualität geht kaum!

Sowohl die Cases als auch die Fäden sind in vielen verschiedenen Farben erhältlich.

Eigene Fäden gehen natürlich auch.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

FANTASYxRUNNERS

Die nicht haltbar, prickelnde Lustgefühl-Aktion FⅹR! Haben Sie noch Stress wegen des Spiels? FⅹR ist ein leichtes, einfaches Spiel. Sie können angenehmes Aktion-Lustgefühl haben. Vernichten Sie alle Hindernisse, springen über sie und erfahren Geschwindigkeitgefühl in neuer Dimension! Genießen Sie viele Spiele mit ihrem RPG wie Kollege-System, Boss-Monsters, Suche-System und Berserker-System!

Eigenschaften des Spiels

-Ein fantastischer Zustand! Probieren Sie mal 10000m-Laufen! Laufen Sie immer schneller, springen über Barrieren und Klippen und schlagen Feinde auf einmal zurück!

-Sie lassen außergewöhnliche Kombos steigen, wenn Sie höhen Punkt durch Sprengen von Kombos bekommen und Berserker vertreiben!

-Schöne 2 Grafiken in 3D Räumen mit aufregender Musik lässt Sie in FⅹR mehr vertiefen!

-Kreisen Sie um 5 einzigartige Bühnen, töten hartnäckige Boss-Monsters, vollenden verschiedene Suchen und bekommen Preis!

-Ergänzen Sie Kollegen mit Rubinen, die durch Beseitigen der Feinde gesammelt sind! Mehr Spaß, wenn Sie 12 kennzeichnende Charakter sammeln!

FⅹR unterstützt Spielzentrum und iCloud vollkommen.

Download @
App Store
Entwickler: moonrabbit
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Internet-Telefonie-Software Skype

Microsoft hat den Mac-Client für den Internet-Telefonie-Dienst Skype in der Version 6.14 (41,6 MB, mehrsprachig) veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fritzbox Hack: Telekom Speedport auch betroffen

Eben haben wir über die Liste der Firma AVM mit wichtigen Fritzbox-Updates nach dem Hack berichtet. 

Das Thema geht aber weiter. Auch Router der Telekom sind von der Sicherheitslücke betroffen, da laut heise AVM-Technik in Speedport-Routern verbaut ist. Vier Modelle weisen eine ähnliche Lücke wie die Fritzbox auf. Die Telekom hat bereits wichtige Firmware-Updates für folgende Produkte veröffentlicht:

Speedport W 503V (Typ A),
Speedport W 721V
Speedport W 920V

Noch heute soll auch eine Aktualisierung für den ebenfalls betroffenen Speedport W 722V (Typ A) kommen.

hier geht’s zu den Firmware-Updates
hier die PDF-Anleitung für die Aktualisierung

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lesetipp: 14 Wünsche für iOS 8 mit Potenzial

Während es dem Feierabend-Bier entgegen geht, wollen wir euch einen Lesetipp mit auf dem Weg geben, den ihr nicht missen solltet. Zwar ist iOS 8 noch mehr als nur Zukunftsmusik, aber die Auflistung der US-Kollegen von ZDNet lädt schon heute zum Träumen ein.

Mit einer in 14 Punkte aufgestaffelten Wunschliste für das im Sommer kommende Software-Update hat der Artikel “14 features we want to see in iOS 8” unsere Aufmerksamkeit nicht umsonst auf sich ziehen können. Das ganze Ranking können wir als Lesetipp ungehindert an euch weitergeben.

Zu unseren Favoriten gehört eindeutig der Gruppen-Videochat für Facetime. Außerdem würden wir es begrüßen, wenn Apple weitere Funktionen für Touch ID mit dem kommenden Versionssprung aus iOS 8 implementiert. Wir denken da an Schutz für Kontakte, Mails, Facebook, etc. Mehr Individualität im Control Center wäre außerdem eine folgerichtige Neuerung, die wohl die Mehrheit der Nutzer billigen würde. Was sagt ihr?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 19. Februar (7 News)

Auch zur Wochenmitte gibt es unseren News-Ticker mit allen wichtigen Informationen aus der Apple-Welt.

+++ 18:10 Uhr – Video: Samsung gegen Apple +++
Samsung hat in den USA wieder einmal einen TV-Spot (YouTube-Link) veröffentlicht, der das iPad auf das Korn nimmt. Ich finde den Spot gut gemacht, auch wenn er klar gegen das iPad schießt. Seht ihn euch selbst an.

+++ 14:50 Uhr – Apple: iTunes Festival erstmals in den USA +++
Vom 11. bis 15. März wird das iTunes Festival erstmals auch in den USA stattfinden. Die fünf Events werden im Moody Theater in Austin (Texas) ausgetragen, laut Plakat sind Coldplay, Pitbull, Imagine Dragons, Loden Grammar und Keith Urban mit dabei. Tickets gibt es nicht zu kaufen und können von US-Bürgern gewonnen werden – alle anderen können sich in einen Live-Stream ansehen.

+++ 10:20 Uhr – Mac: Valentinsaktion verlängert +++
Wer sich noch einen neuen Mac anschaffen möchte, kann weiterhin von der aktuellen MacTrade-Aktion mit 150 Euro Sofortrabatt profitieren. Der Gutscheincode wurde bis zum 23. Februar verlängert. Alle Infos findet ihr in diesem Artikel.

+++ 8:15 Uhr – Apps: Google Übersetzer & iOS 7 +++
Der Google Übersetzer (App Store-Link) wurde nun auch komplett an iOS 7 angepasst. Das neue Keyboard und neue Statusleisten haben Einzug erhalten. Des Weiteren sind neue Sprachen für die handschriftliche Eingabe hinzugefügt worden.

+++ 7:55 Uhr – Spiele: Minecraft wird größer +++
Für Minecraft – Pocket Edition wird es schon bald ein Update geben, das die Welten signifikant vergrößern wird. Dazu arbeiten die Entwickler aktuell am Quelltext, denn es seien einige Anpassungen notwendig.

+++ 7:50 Uhr – Apple: MacBook-Fix in Arbeit +++
Apple arbeitet an einer Fehlerbehebung für das aktuelle MacBook Air. Aktuell kann es zu Abstürzen beim Aufwachen aus dem StandBy geben. Bereits in Kürze soll es laut einem Service-Partner ein Update geben.

+++ 7:45 Uhr – Apple: Refurb Store gut gefüllt +++
Der Apple Refurbished Store ist aktuell wieder gut mit Macs, iPods und iPads gefüllt. Schaut einfach mal rein, vielleicht ist ein Schnäppchen für euch dabei? Alle Produkte sind wie neu und verfügen über ein Jahr Garantie.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 19. Februar (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps der Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

iOS-Rabatte-Slider

FANTASYxRUNNERS FANTASYxRUNNERS
(129)
0,89 € Gratis (uni, 40 MB)
Run In Crowd Run In Crowd
(167)
0,89 € Gratis (uni, 7.7 MB)
Orbsorb Orbsorb
(10)
0,89 € Gratis (uni, 22 MB)
Rebirth of Fortune 2 Rebirth of Fortune 2
(117)
2,69 € 0,89 € (uni, 213 MB)
Evil In Trouble Evil In Trouble
(6)
0,99 € Gratis (uni, 25 MB)
Mini Ninjas Mini Ninjas
(203)
0,89 € Gratis (uni, 38 MB)
Tower Siege for iPad Tower Siege for iPad
(20)
1,79 € Gratis (iPad, 55 MB)
Pocket Land Pocket Land
(40)
0,89 € Gratis (uni, 13 MB)
FIST OF AWESOME FIST OF AWESOME
(25)
1,79 € 0,89 € (uni, 46 MB)
Plasma Sky - ein verrückter retro arcade space shooter Plasma Sky - ein verrückter retro arcade space shooter
(69)
2,69 € 1,79 € (uni, 5.4 MB)
AR Invaders AR Invaders
(88)
1,79 € Gratis (iPhone, 18 MB)
Adventure Bar Story Adventure Bar Story
(97)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 23 MB)
Car Crusher Car Crusher
(110)
0,89 € Gratis (uni, 75 MB)
Burn it All - Journey to the Sun Burn it All - Journey to the Sun
(1088)
2,69 € 0,99 € (uni, 70 MB)
Tower Siege Tower Siege
(11)
0,89 € Gratis (iPhone, 62 MB)
Runaway: A Twist of Fate - Part 1
(74)
2,69 € 0,99 € (uni, 1479 MB)
Runaway: A Twist of Fate - Part 2
(31)
4,49 € 0,99 € (uni, 1413 MB)
Smooth Operators! Smooth Operators!
(12)
2,69 € 0,99 € (uni, 20 MB)
JAZZ: Trump's journey
(24)
2,69 € 0,99 € (uni, 73 MB)
Pix Pix'n Love Rush DX
(14)
2,69 € 0,99 € (uni, 13 MB)
Twin Blades Twin Blades
(141)
2,69 € 0,99 € (iPhone, 49 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Razzia - The Mafia Board Game
Keine Bewertungen
2,69 € 0,99 € (uni, 142 MB)
PinWar PinWar
(11)
1,79 € 0,99 € (uni, 35 MB)
Runaway: A Road Adventure
(63)
4,49 € 0,99 € (uni, 1652 MB)
Hidden Runaway Hidden Runaway
(58)
4,49 € 0,99 € (uni, 426 MB)
Joe Dever Joe Dever's Lone Wolf
(40)
4,49 € 0,99 € (uni, 468 MB)
Yesterday Yesterday
(686)
5,99 € 0,99 € (uni, 1009 MB)
Fort Boyard Fort Boyard
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 46 MB)
Orborun Orborun
Keine Bewertungen
1,79 € 0,99 € (uni, 45 MB)
Das verrückte Labyrinth Das verrückte Labyrinth
(1586)
2,99 € 0,89 € (iPhone, 52 MB)
Das verrückte Labyrinth HD Das verrückte Labyrinth HD
(1530)
4,99 € 2,99 € (iPad, 117 MB)
Royal Trouble: Hidden Adventures HD (Full)
(79)
4,49 € Gratis (iPhone, 251 MB)
Royal Trouble: Hidden Adventures HD (Full)
(79)
5,99 € Gratis (iPad, 251 MB)
Civil War The Battle Game Civil War The Battle Game
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 29 MB)
Super Spell Boy Super Spell Boy
(23)
2,69 € 0,89 € (uni, 12 MB)
Ridge Racer Slipstream Ridge Racer Slipstream
(43)
2,69 € 0,89 € (uni, 566 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps aller Kategorien haben wir hier für Euch zusammengefasst. Die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste.

iOS-Rabatte-Slider

Navigation/Reise

Wo blitzt es? 2.0 Wo blitzt es? 2.0
(7)
1,79 € 0,89 € (uni, 2.5 MB)
NAVIGON Europe NAVIGON Europe
(14497)
89,99 € 59,99 € (uni, 48 MB)
NAVIGON EU 10 NAVIGON EU 10
(2439)
79,99 € 49,99 € (uni, 48 MB)

Produktivität

Keep It Green - Neue Gewohnheiten entwickeln Keep It Green - Neue Gewohnheiten entwickeln
(8)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 1.3 MB)
Alarmy (Sleep If U Can) Alarmy (Sleep If U Can)
(81)
1,79 € Gratis (iPhone, 7.4 MB)
Timegg Pro Timegg Pro
(72)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 31 MB)
Tricks fürs iPhone Tricks fürs iPhone
(126)
0,89 € Gratis (iPhone, 29 MB)
Twitterrific 5 for Twitter Twitterrific 5 for Twitter
(103)
2,69 € 0,89 € (uni, 6.9 MB)
Vokabeltrainer für iPad & iPhone Vokabeltrainer für iPad & iPhone
(17)
1,79 € 0,89 € (uni, 11 MB)
City Maps 2Go Pro - Offline-Karten und Reiseführer City Maps 2Go Pro - Offline-Karten und Reiseführer
(8089)
2,69 € Gratis (uni, 23 MB)
Blur Studio - Create Beautiful Wallpapers Blur Studio - Create Beautiful Wallpapers
(6)
1,99 € 0,89 € (iPhone, 4 MB)

Gesundheit/Sport

Walkmeter GPS Schrittzähler - Walken Radfahren Laufen Walkmeter GPS Schrittzähler - Walken Radfahren Laufen
(189)
4,49 € Gratis (uni, 28 MB)
iBody - der Fitnessmanager iBody - der Fitnessmanager
(609)
6,99 € 3,59 € (iPhone, 14 MB)
iBodyHD iBodyHD
(26)
8,99 € 4,49 € (iPad, 8.3 MB)

Musik

LeechTunes LeechTunes
(130)
1,79 € Gratis (uni, 8.2 MB)
Tango Remote Tango Remote
(387)
4,49 € Gratis (uni, 6.3 MB)
Jamn – The musician’s multi-tool Jamn – The musician’s multi-tool
(71)
1,79 € Gratis (uni, 68 MB)
goodEar Melodies - Ear Training goodEar Melodies - Ear Training
(9)
0,89 € Gratis (uni, 16 MB)

Foto/Video

Fast Camera Fast Camera
(384)
4,49 € 3,59 € (uni, 10 MB)
Big Photo Big Photo
(11)
1,79 € 0,89 € (uni, 29 MB)
MiniatureCam - TiltShift Generator HD MiniatureCam - TiltShift Generator HD
(28)
0,89 € Gratis (iPad, 56 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gebogene Smartphones ein Flop?

32.972.941

Genau diese Frage stellen sich im Moment sehr viele Marktforscher und auch Experten in diesem Bereich. Man kann sagen, dass das Thema eigentlich jeden Smarpthone-Hersteller irgendwie beschäftigt und einige auch Smartphones entwickelt haben, die solch eine Form aufweisen. Offenbar ist es aber so, dass die Verkaufszahlen nicht gerade gut sind und dass führende Hersteller schon überlegen, die Smartphone-Reihe wieder einzustellen, um sich auf andere Themengebiete zu konzentrieren. Das LG Flex war eines der ersten Smartphones, das mit dieser Technologie auf den Markt gekommen ist und auch hier scheinen sich nicht unbedingt viele Kunden von einem Kauf überzeugen zu lassen..

Hersteller treten etwas auf der Stelle
Wenn man sich die anderen Hersteller etwas genauer ansieht, wird man feststellen, dass diese sehr verhalten auf das Thema reagieren und auch dementsprechend wenig Smartphones mit diesem Design zu sehen sind. Vielleicht sind die Kunden noch nicht bereit diesen Schritt zu gehen, oder eventuell nicht gewillt, solch ein Smartphone zu kaufen.

Wer von euch kann sich mit einem gebogenen Smartphone anfreunden?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oquonie: Höchst verwirrendes Indie-Puzzle mit handgezeichneten Schwarz-Weiß-Grafiken

Wir haben ja schon so einiges an abgefahrenen Games angesehen und rezensiert – etwas Vergleichbares zu Oquonie ist uns aber auch noch nicht unter gekommen.

OquonieOquonie (App Store-Link) ist eine Universal-App, die zum Preis von 2,69 Euro geladen werden kann. Für das Game kooperierte der Entwickler David Mondou-Labbe mit dem Illustrator Rekka Bellum, der in Oquonie für die ungewöhnlichen Schwarz-Weiß-Grafiken verantwortlich ist. Auf euren iPads, iPod Touch und iPhones, die mindestens iOS 6.1 installiert haben sollten, müssen für den Download 56,5 MB freigehalten werden.

Um ehrlich zu sein, ist es kein einfaches Unterfangen, Oquonie näher zu beschreiben, denn ein solches Spiel habe ich in meiner Zeit bei Appgefahren auch noch nicht erlebt. Nach der Installation des als „Puzzle“ in der mehr als kurzen App-Beschreibung im Store deklarierten Games steht man vor so einigen Fragezeichen. Ein Tutorial gibt es nämlich nicht, und auch aus der App-Beschreibung lässt sich nur erahnen, was Sinn und Zweck dieses Titels ist.

Nach einiger Spielzeit habe ich nun aber doch essentielle Dinge herausgefunden. Das vom Illustrator Rekka Bellum erschaffene Puzzle-Universum besteht aus handgezeichneten Schwarz-Weiß-Grafiken, die jeweils kleine Räume mit 3×3 Kacheln Fußbodengröße und zumeist zwei hinteren Seitenwänden bilden. In ihnen bewegt man sich mit merkwürdigen Figuren, die je nach Umgebung und Welt unterschiedlich sind.

Gesteuert wird die Figur von Raum zu Raum über einfache Fingertipps am Rande des Bildschirms, anhand derer sich der Charakter, meist eine ulkige Tierform, in die entsprechende Richtung bewegt. Auf diese Art und Weise navigiert man sich zwischen Türen und offenen Durchgängen durch ein Labyrinth von kleinen Räumen – immer auf der Suche nach bestimmten Gegenständen und einer kurzen Unterhaltung mit anderen Kreaturen. Leider bieten diese kaum nützliche Hilfe, denn sie sprechen in einer verwirrend wirkenden Symbolsprache. Ab und an findet der Spieler an den Wänden der Räume platzierte Pläne, die aber auch keinen großen Aufschluss darüber geben, wie weiter zu verfahren ist.

Insgesamt lässt Oquonie viele große Fragezeichen zurück. Das Prinzip des Spiels, in zugegeben hübsch illustrierten kleinen Räumen umherzuwandern und sowohl nach Objekten als auch dem Ausgang zu suchen, erfordert einiges an Konzentration und Orientierungssinn. Leider vermissen es die Entwickler, zumindest kleine Hinweise oder Hilfestellungen zu geben, um Anfängern den Einstieg zu erleichtern. Aber vielleicht ist das auch gar nicht gewollt, und die Developer lachen sich im stillen Kämmerlein ins Fäustchen über hochgradig verwirrte Gamer…

Der Artikel Oquonie: Höchst verwirrendes Indie-Puzzle mit handgezeichneten Schwarz-Weiß-Grafiken erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 19.2.14

Dienstprogramme

Viewgrader Viewgrader
Preis: Kostenlos
WaniKani Timelapse WaniKani Timelapse
Preis: Kostenlos
g4view g4view
Preis: Kostenlos
ioda ioda
Preis: Kostenlos
Zabbifier Zabbifier
Preis: Kostenlos
Data Recovery Druid Data Recovery Druid
Preis: Kostenlos
Keycard Keycard
Preis: „6,99$“ 5,99 €

Foto & Video

4K Stogram 4K Stogram
Preis: Kostenlos

Nachschlagewerke

Animal Age Animal Age
Preis: Kostenlos

Bildung

PureFluids PureFluids
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

ICQ ICQ
Preis: Kostenlos

Wallpaper

Spiele

Dream Star Dream Star
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Trine Trine
(339)
8,99 € 0,89 € (547 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (58 MB)
Batman Arkham Asylum Batman Arkham Asylum
(90)
17,99 € 8,99 € (8786 MB)
Batman: Arkham City Game of the Year Edition
(32)
26,99 € 13,99 € (10927 MB)
Pinball HD Pinball HD
(214)
4,49 € 1,79 € (199 MB)
Build in Time Build in Time
Keine Bewertungen
5,99 € 0,89 € (30 MB)
Farm Quest Farm Quest
Keine Bewertungen
5,99 € 0,89 € (66 MB)
Avoid - Sensory Overload Avoid - Sensory Overload
Keine Bewertungen
6,99 € 5,99 € (55 MB)
Airport Mania: First Flight
Keine Bewertungen
4,49 € 0,89 € (31 MB)
The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena
(20)
13,99 € 8,99 € (7109 MB)
Flight Unlimited Las Vegas Flight Unlimited Las Vegas
Keine Bewertungen
6,99 € 0,89 € (254 MB)
Atlantic Quest Atlantic Quest
Keine Bewertungen
5,99 € 0,89 € (44 MB)
Tomb Raider Tomb Raider
(37)
44,99 € 35,99 € (11703 MB)
Deponia Deponia
(45)
19,99 € 3,59 € (3694 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(11)
19,99 € 3,59 € (2127 MB)
Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(46)
19,99 € 3,59 € (5557 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(82)
29,99 € 26,99 € (8169 MB)
Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(82)
35,99 € 26,99 € (15885 MB)
The Bureau - XCOM Declassified The Bureau - XCOM Declassified
(19)
39,99 € 26,99 € (11682 MB)

Produktivität

PrivacyScan PrivacyScan
(23)
13,99 € 4,49 € (2.3 MB)
SmartDay SmartDay
(12)
26,99 € 17,99 € (15 MB)
PDF Editor with OCR PDF Editor with OCR
Keine Bewertungen
26,99 € 17,99 € (43 MB)
Phlo - Quick search box Phlo - Quick search box
(6)
3,59 € Gratis (3.6 MB)

Foto/Video

Focus 2 Focus 2
(6)
13,99 € 10,99 € (19 MB)
PicLight PicLight
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (62 MB)
ePic ePic
(5)
8,99 € 3,59 € (3.7 MB)
Intensify Intensify
(18)
26,99 € 21,99 € (21 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"WHAM!", "POW!", "BAM!": Vorschau auf neuen Survival-Shooter "Toxic Origin"


Bevor es am morgigen Spiele-Donnerstag wieder zahlreiche, reale Neuerscheinungen im AppStore zu bewundern geben wird, wollen wir noch einen kurzen Ausblick auf einen Titel geben, der erst in einigen Wochen oder Monaten den AppStore erreichen wird: Toxic Origin von IndieLevel. Bevor wir aber noch ein paar Worte zu den bisher wenigen Informationen verlieren, gibt es zur Veranschaulichung erst einmal ein Beta-Gameplay-Video:-v8597-
Wenn ihr uns fragt, sieht das alles nach einem spaßigen Survival-FPS (First Person Shooter) aus, der in absehbarer Zukunft den AppStore bereichern wird. Wir können euch leider noch kein genaues Releasedatum nennen, werden euch aber natürlich auf dem Laufenden halten.

Was uns besonders gut gefallen hat, ist die witzige Präsentation mit den Kommentaren wie "WHAM!", "POW!" und "BAM!". Da werden Erinnerungen an die guten, alten Comics sowie auch die Borderland-Titel wach. Was den Titel sonst noch so auszeichnen soll, könnt ihr folgender Beschreibung des Entwicklers entnehmen:
''ToxicOrigin is a 3D game for mobile devices. ¤ visually stunning first-person Survival Shooter! A young man must survive in the underworld and must face creaturs and mutants. * Skills, Weapons, Explosi weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist zum dritten Mal in Folge die wertvollste Marke der Welt

Kürzlich erschien die diesjährige Version der Brand Finance Global 500 Studie, die einmal im Jahr eine Liste der weltweit wertvollsten Marken erstellt. Zum dritten Mal in Folge steht auch in diesem Jahr Apple auf dem ersten Platz.

Apple: Wertsteigerung um fast 20 Milliarden Dollar

Nach Apple folgen Namen wie Samsung, Google, Microsoft, Verizon, General Electric, AT&T, Amazon, Walmart und IBM.

In einem Statement sagte der Brand Finance CEO David Haigh: “What sets [Apple] apart is its ability to monetize [its] brand. For example, though tablets were in use before the iPad, it was the application of the Apple brand to the concept that captured the public imagination and allowed it to take off as a commercial reality.

Ein bisschen seltsam ist dieses Statement schon. Unterstellt es doch, dass der Erfolg des iPads lediglich darauf zurückzuführen ist, dass Apple das Logo mit dem angebissenen Apfel “darauf geklebt” hat und nicht auf die Qualität des Produktes, den Support und das herausragende iOS-Ökosystem. Dennoch ist es interessant zu sehen, dass Apple sich nun schon das dritte Mal in Folge auf Platz eins halten kann, obwohl das Unternehmen verhältnismäßig wenige Produkte herstellt – vor allem im Vergleich zu Samsung.

Laut Brand Finance ist die Marke Apple momentan 104,7 Milliarden Dollar wert. Letztes Jahr lag der Markenwert bei 87,3 Milliarden Dollar. In den USA alleine sind 185 wertvolle Marken angesiedelt. Danach kommt längere Zeit nichts, bis dann Japan mit 49 Marken folgt.

via CultofMac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: It's all about love

It's all about love
Thomas Vinterberg

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 9,99 €

Genre: Drama

Im New York des Jahres 2021 säumen Leichen von an gebrochenem Herzen gestorbenen Menschen die Straßen. Da trifft der unglückliche John in der Stadt ein, um sich von seiner Frau Elena die Scheidungspapiere unterzeichnen zu lassen. Im Hotel der gefeierten Eistänzerin angekommen, geschehen seltsame Dinge. Die Stimmung unter Elenas Entourage ist gespannt, sie selbst wirkt verstört. Nach und nach finden die Partner wieder zueinander, und John kommt einem Mordkomplott auf die Spur.

© 2011 Universum Film GmbH

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 56 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Textastic 5.0 und Diet Coda 1.5 Updates für bekannte iPad Code-Editoren

textastic-codaUnterwegs mal schnell ein wenig am HTML-Code der Webseite basteln oder die CSS-Files verschönern – mit den beiden Code-Editoren für das iPad sollte diese Aufgabe locker gelingen. Textastic und Diet Coda haben eine Reihe von Gemeinsamkeiten, so besitzen sie jeweils ein Pendant für den Mac, mit dem [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

B-Squadron Arcade-Ballerspiel auf dem Mond heute als Vollversion kostenlos

Heute gibt es wiedermal Stoff für die Arcade-Fans unter Euch: B-Squadron: Battle for Earth von Regis Rigal ist ein Vertical-Scroller Arcade-Spiel, in dem Ihr Euch in 11 Levels gegen Unmengen von Aliens verteidigen müsst.

Das Spiel spielt 1970, als ein Asteroit auf dem Mond einschlägt und einen Meteoritenschauer auslöst. Du wirst zum Mond geschickt, um das Phänomen zu untersuchen und wertvolle Metalle einzusammeln. Deine erste Aufgabe wird es sein, die Metalle einzusammeln und dabei den Meteoriten auszuweichen. Doch was dann passiert, kann die ganze Menschheit bedrohen. Es beginnt mit der Nachricht, dass ein Asteroit in Deinem Sektor runterkommen wird und Du keine Chance mehr hast, den Mond zu verlassen.

In drei Welten geht es nun zur Sache und Du kämpfst gegen eine Invasion tausender Aliens. Gut, dass Du unterwegs immer neue Waffensysteme findest und so auch stärker wirtst (dazu jede Pille einsammeln). Starte erst im leichtesten Schwierigkeitsgrad und versuche erst dann die schwereren Einstellungen. Zuerst gibt es ein Tutorial, mit dem Du in englischer Sprache gut in das Spiel eingeführt wirst.

Die Gegner sind sehr unterschiedlich in ihrer Verhaltensweise, zum Glück immer etwas dumm, so dass Du schnell Erfolge erzielen wirst. Doch ihre schiere Menge macht es dann doch nicht gamnz so einfach…  Zum Ende eines jeden Levels kommen dann auch noch besondere Herausforderungen, so genannte Boss-Gegner.

Insgesamt ein sehr gut gemachter Ballerspaß mit hymnischer Musik von Jason Graves, der auch die Musik für Dead Space, Burning Skies und Might and Magic komponiert hat. Ein Downloadtipp, den sich Arcade-Freunde nicht entgehen lassen sollten.

B-Squadron: Battle for Earth  läuft auf allen Geräten ab iOS 4.3, belegt 66,1 MB Speicherplatz und ist in englischer Sprache. Der Normalpreis beträgt 89 Cent, es gibt mit B-Squadron FREE: Battle for Earth auch eine dauerhaft kostenlose Probierversion, die immerhin sechs Level beinhaltet.

In B-Squdron: Battle for Earth geht es richtig zur Sache. Und wenn Du glaubst, dass das zu einfach ist, versuche mal den neuen Schwierigkeitsgrad Bullet Hell…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung verspottet iPad Air, Huawei nimmt Siri Maß

Video-Futter: Der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei teasert ein neues Gerät und nimmt dabei Siri aufs Korn.

Im Laufe des Mobile World Congress, der vom 24. bis zum 27. Februar stattfindet, soll das neue Gerät dann offiziell vorgestellt werden. In dem Teaser-Video fragt der Erzähler Siri, was es neues beim MWC begen wird. Darauf wird geantwortet, dass es ein neues, schlankes Tablet, mit langer Akkulaufzeit und LTE und ein Smartphone mit einer großartigen Kamera geben wird. Auf die Frage, ob das Gerät von Fruit (Apple) oder Somesong (Samsung) kommen wird, meint “Siri”:

“No. They are Huawei. It looks like Huawei is ready to amaze the world again” – Nein, es kommt von Huawei. Es scheint, als könne Huawei die Welt erneut beeindrucken.


(YouTube-Direktlink)

Auch Samsung hat ein neues Video herausgebracht, in dem es keinen direkten Vergleich zwischen dem neuesten Galaxy Note 3 und dem iPhone scheut. Dabei wird besonders der große Screen des S-Pen angepriesen. Aber auch das iPad Air ist nicht sicher vor Samsungs Spott. Es beginnt alles mit dem Stift, hinter dem sich das iPad Air versteckt – und dahinter das noch dünnere Galaxy Tab…


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt iTunes Festival in den USA an

Das iTunes Festival, welches Apple jedes Jahr an jedem Abend im September in London veranstaltet, erfreut sich größter Beliebtheit. Karten lassen sich nicht kaufen, sondern können nur bei Verlosungen gewonnen werden. In diesem Jahr wird das iTunes Festival nun auch erstmals in den USA stattfinden. An fünf Abenden werden zu diesem Anlass während der SXSW-Veranstaltung (South by Southwest) in Austin, Texas verschiedene Bands auf der Bühne stehen. Los geht es am 11. März mit Coldplay, Imagine Dragons und London Grammar. Als weitere Acts stehen zudem bereits Pitbull, G.R.L., ZEDD, Keith Urban, Mickey Gyton und Willie Nelson fest. Die restlichen Künstler gibt Apple zu einem späteren Zeitpunkt bekannt. Wie schon vom Original aus London bekannt, können die Auftritte auch per Livestream über die iTunes Festival App oder das Apple TV mitverfolgt werden. Auch die zugehörige iTunes-Sonderseite wurde bereits geschaltet. Eddy Cue wird in der zugehörigen Pressemitteilung mit den Worten zitiert: "Das iTunes Festival in London ist zu einer einzigartigen Möglichkeit für Apple geworden, die Liebe zur Musik mit unseren Kunden zu teilen. Wir sind begeistert von dem unglaublichen Aufgebot an auftretenden Künstlern und SXSW ist der perfekte Ort um mit dem iTunes Festival in den USA zu debütieren."

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt iTunes Festival in den USA an

itunes_festival_sxsw

Das iTunes Festival in London ist längst zur Tradition geworden. Der September 2013 stand zum wiederholten Male im Zeichen der Musik und Apple schickte an 30 aufeinanderfolgenden Tagen 60 Künstler auf die Bühne. Viele namhafte Künstler gaben sich im Roundhouse in London die Klincke in die Hand, darunter z.B. Lady Gaga, Justin Timberlake, Elton John, Jack Johnson und Katy Perry.

Nun hat Apple per Pressemitteilung das erste iTunes Festival in den USA angekündigt. Dieses wird von 11. bis 15. März im Rahmen der SXSW Konferenz in Austin (Texas) stattfinden. Austragungsort ist das ACL Live at the Moody Theater, Zuhause der Austin City Limits. Auf dem iTunes Festival auf der SXSW werden bekannte Künstler, darunter Coldplay, Imagine Dragons, Pitbull, Keith Urban und ZEDD auftreten. Weitere Künstler wird Apple noch bekannt geben.

“Das iTunes Festival in London ist zu einer einzigartigen Möglichkeit für Apple geworden, die Liebe zur Musik mit unseren Kunden zu teilen”, sagt Eddy Cue, Senior Vice President Internet Software und Services von Apple. “Wir sind begeistert von dem unglaublichen Aufgebot an auftretenden Künstlern und SXSW ist der perfekte Ort um mit dem iTunes Festival in den USA zu debütieren.”

Alle fünf Nächte des iTunes Festival werden live oder als Stream auf Abruf kostenlos über den iTunes Store auf iPhone, iPad, iPod touch, Mac oder PC verfügbar sein. Die Auftritte können außerdem über die iTunes Festival App auf einem iOS-Gerät oder mittels Apple TV in HD-Qualität angesehen werden.

imagine_dragons

Im Rahmen des iTunes Festivals hat Apple mittlerweile 400 Musiker und über 430.000 Musik-Fans begrüßt. Darüberhinaus konnte viele Millionen Fans die Show daheim auf ihrem iOS-Gerät, AppleTV oder Computer mitverfolgen.

Zitate von zwei mitwirkenden Bands bzw. Künstler haben wir auch noch für euch parat.

Coldplay: “Wir freuen uns sehr auf das erste iTunes Festival in den USA und wir freuen uns auch sehr über die Einladung, am Eröffnungsabend spielen zu dürfen. Es ist eine große Ehre für unsere Band und wir hoffen, dass jeder eine fantastische Zeit hat.” – Will Champion , Coldplay

Pitbull: ”Ich freue mich, die ganze Welt mit dem Stream meiner Live-Show auf der SXSW rund um den Globus zu erreichen.”

Apple ist weiterhin stark an Musik interessiert und baut seine iTunes Festival Reihe aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dandelions Chain of Seeds: Entspanntes Verbindungs-Puzzle für iPhone & iPad

In der schnelllebigen Welt muss zwischendurch auch mal ein entspanntes Puzzle-Spiel herhalten – wie wäre es mit Dandelions Chain of Seeds?

Dandelions Chain of SeedsEs müssen nicht immer die neusten Action-Spiele, Shooter oder Jump’n'Runs sein. In Dandelions Chain of Seeds (App Store-Link) kann man sich entspannt zurücklehnen, ruhige Sounds und Musik genießen und dabei ein paar Puzzles lösen.

Dandelions Chain of Seeds liegt als kostenloser Download im App Store bereit, bringt dafür aber auch Werbebanner mit, die sich mit einem In-App-Kauf in Höhe von 89 Cent deaktivieren lassen. Das Prinzip ist dabei einfach gehalten: Auf dem Display befindet sich Löwenzahn (auch als Pusteblume bekannt), angezeigt als Kreise mit kleinen Ästen. Ziel des Spiels ist es alle Quellen (gelb) mit allen Senken (blau) zu verbinden. Mit einem Klick lässt sich der Löwenzahn drehen, so dass am Ende alle Äste ineinander greifen und der Fluss hergestellt werden kann.

In drei wirklich toll gestalteten Blumenwelten gibt es immer eine andere Art des Gameplays. Zu Beginn sollte man vor Ablauf der Zeit fertig werden, Abschnitt zwei wartet mit versteckten Elementen auf, später wird das Drehen der Blumen begrenzt. Das Gameplay an sich ist natürlich nicht wirklich actiongeladen, das soll es aber auch nicht sein. Gefordert wird dennoch eine gute Kombinationsgabe, denn bestmöglich sollten alle Äste in das Geflecht integriert werden.

Insgesamt gibt es 60 Level, die in den drei Welten verteilt sind. Diese gilt es durch das Einsammeln von Samen freizuschalten – das funktioniert gut und sollte kein großes Problem darstellen. Die Grafiken sind dabei wirklich schön anzusehen, auch die entspannten Sounds passend perfekt zur geschaffenen Atmosphäre.

Wenn es nicht immer das neuste, kniffligste und actionreichste Spiel sein muss, ist Dandelions Chain of Seeds genau das Richtige für euch. Wir empfehlen den In-App-Kauf von “1.500 Samen” für 89 Cent, der das vorzeitige Freischalten der zweiten Welt erlaubt und alle Werbebanner deaktiviert. Abschließend haben wir noch den schön anzusehenden Trailer (YouTube-Link) eingebunden.

Dandelions Chain of Seeds im Video

Der Artikel Dandelions Chain of Seeds: Entspanntes Verbindungs-Puzzle für iPhone & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angekündigt: Europäischer Medienmonitor und GBA4IOS kommen aufs iPhone

gbaiosGute Nachrichten für News-Junkies: Der von der Europäischen Kommission entwickelte “Europe Media Monitor” wird noch in diesem Monat auch auf dem iPhone einlaufen. Die Applikation, die Artikel von mehr als 4000 Nachrichten-Webseiten vollautomatisch sortiert, nach Themengebieten ordnet, übersetzt, nach mehreren Relevanzkriterien bewertet und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werbeclip: Samsung verspottet das iPad Air

Hierzulande ist vergleichende Werbung nur mit Einschränkungen erlaubt, in den USA haben Anbieter sehr viel weitreichendere Möglichkeiten, sich ausführlich mit dem Konkurrenzprodukt zu beschäftigen. In einem neuen Werbsespot geht Samsung auf das iPad Air ein und vergleicht es mit dem neuen Galaxy Tab Pro 10.1. Samsung stellt im Clip auf ironische Art und Weise dar, in welchen Bereichen das iPad ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endless Surf: Hier macht Ihr die große Welle

Bye bye Winter-Blues: Holt Euch mit der App Endless Surf etwas Sonne und Strand auf das iDevice.

Das Universal-Game schickt Euch nämlich zum Wellenreiten. Zwei verschiedene Orte dürft Ihr mit dem Surfbrett befahren. Dabei versucht Ihr Euch durch Tippen und Wischen möglichst lange auf dem Board zu halten, ohne von der Welle verschluckt zu werden. Auf dem Wasser schweben auch Sterne, die Ihr einsammeln könnt, um Eure Fähigkeiten zu verbessern. Auch Powerups findet Ihr auf diese Weise. Sie machen Euch kurzfristig unverwundbar.

Endless Surf Screen1

Endless Surf Screen2

Während des Wellenreitens führt Ihr spektakuläre Stunts auf, in und vor der Welle auf – was kräftig Punkte bringt. Damit Ihr nicht mit einem gesichtslosen Surfer antreten müsst, dürft Ihr Board und Kleidung mit verschiedenen Farben versehen. Die Auswahl könnte hier aber ruhig etwas größer sein. Im Game Center vergleicht Ihr Eure Surf-Weite mit den Ergebnissen anderer User. Fazit: Dieses Spiel wird im Store auf der Erfolgswelle schwimmen. (ab iPhone 4, ab iOS 4.3, englisch)

Endless Surf Endless Surf
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 19 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der 0,2 mm-Unterschied: Samsung parodiert iPad Air Werbespot

Offensichtlicher kann die jetzt veröffentlichte iPad-Parodie von Samsung gar nicht sein. Ein auf Youtube freigegebener Spot nimmt die “Bleistift”-Werbung für Apples iPad Air auf's Korn und hat sich abermals zum Ziel gesetzt, die Welt über die vermeintliche Untauglichkeit des Apple Tablets aufzuklären.

Samsung hängt sich dabei an ausgemachten Schwachstellen des iPad Air auf. So sei das beworbene Galaxy Tab Pro 10.1 von den Ausmaßen her dünner als das iPad Air im direkten Vergleich. Die Wahrheit: Das Tab Pro ist genau um 0,2 mm schmaler. Außerdem demonstrieren die Koreaner die Möglichkeit, mehrere Apps gleichzeitig zum Laufen zu bringen. Eine Funktion, der sich auch Microsoft in seinen Spots gerne widmet. Das iPad Air verfügt nicht über ein solches Multitasking.

Zum Vergleich auch hier gerne nochmal das Original. Entscheidet selbst, welches euch besser gefällt:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iAd: Werber möchten von Apple mehr Nutzerdaten

Reklamevermarkter stört, dass der Konzern vergleichsweise sparsam mit der Herausgabe von Targeting-Informationen umgeht. Das koste den iAd-Verkauf Kunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sammelklage gegen Apple wurde abgelehnt

150px-Apple_logo_black.svg

Nun ist es endlich amtlich: Die Sammelklage gegen Apple und den Sprachassistenten Siri wurde vom Gericht abgelehnt. Eigentlich wurde Apple darauf verklagt, dass man zusammen mit dem iPhone auch Siri verkauft und damit einen Sprachassistenten versprochen habe, der aber nicht jedes Werbeversprechen halten konnte. Genauer ging es darum, dass Siri nicht wie ein Mensch verstehen würde, was der Nutzer eigentlich sagt und welche Antwort darauf gegeben werden muss. In der Werbung wird dieser Eindruck aber vermittelt und daher fühlten sich die Kläger getäuscht.

Die Richterin hat mit der Sammelklage aber kurzen Prozess gemacht und die Klage abgewiesen, da man nicht davon ausgehen kann, dass ein Rechner immer die besten und schlausten Antworten zur Verfügung hat. Es kann nicht verlangt werden, dass dies in der heutigen Zeit überhaupt möglich ist. Somit ist die Klage in den Augen der Richterin nicht gerade sinnvoll und wurde daher abgewiesen. Apple zeigt sich natürlich sehr erfreut über das Urteil und begrüßt dieses natürlich. Ob die Kläger in Revision gehen oder nicht, kann noch nicht abgeschätzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Merkwürdiges Gerücht: Apples 5,6"-Smartphone soll nicht iPhone heißen

Ein einigermaßen merkwürdiges Gerücht schwappt heute aus Taiwan zu uns herüber. Dort berichtet die Economic Daily News (via Macrumors), dass Apple in diesem Jahr zwei neue Smartphones auf den Markt bringen wird, von denen eines mit einem 4,7"- und eines mit einem 5,6"-Display ausgestattet sein soll. Soweit ist dies erst einmal nichts Neues. Interessant ist das neue Gerücht zumindest dahingehend, dass die kleinere Variante mit einem "herkömmlichen" Gorilla Glass Display ausgestattet sein soll, während die größere Variante bereits mit Saphirglas kommen soll. Aus meiner Sicht (und auch aus Sicht der meisten Beobachter) wird die Geschichte aber spätestens dann ein wenig obstrus, wenn sie berichtet, dass das größere Gerät nicht unter dem Namen iPhone firmieren soll. Als Grund wird dabei der experimentelle Status des Geräts, als Quelle die Zuliefererkette genannt.

Als einzigen Grund könnte ich mir für dieses Vorgehen höchstens die Einführung einer neuen Produktkategorie mit dem größeren Smartphone vorstellen. Eventuell in Richtung Phablet. Da der Name iPhone allerdings eine wahre Ikone in Sachen Smartphones ist, wäre dieses Vorgehen von Seiten Apples mehr als verwunderlich und auch nicht zu erwarten. Abgesehen davon wäre es doch äußerst merkwürdig, wenn Apples Zulieferer bereits zum jetzigen Zeitpunkt über unternehmensstrategische Überlegungen aus Cupertino Bescheid wüssten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So wird das iPhone zur Wasserwaage

Mit iOS 7 hat Apple einmal mehr einige Apps überflüssig gemacht, allen voran die Armada an Taschenlampen-Apps. Doch auch Wetter-Apps, Passwort-Manager, Anwendungen für den Dateiaustausch hat Apple „gesteved“. Eine kaum beachtete Kategorie sind Wasserwaagen. Auch diese Funktion ist in iOS 7 inklusive.Die Wasserwaage ist allerdings keine eigene App, sondern Teil der mehr oder weniger sinnvollen Kompass-App. Denn diese besteht in iOS 7 nicht mehr aus nur einer Ansicht, sondern einer weiteren, die mit einem Wisch von Rechts nach Links aufgerufen werden kann.Mithilfe des Kompasses kann das ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurzfristig kostenlos: PDF Suite & JotNot für PDF-Signaturen

pdfDie beiden PDF-Werkzeuge PDF Suite und JotNot Signature lassen sich momentan kostenlos aus dem App Store laden und greifen euch bei der Arbeit mit Dateien in Adobes Dokumenten-Format unter die Arme. JotNot Signature, üblicherweise 4,49€ teuer, kann PDF-Dateien unterschreiben, mit Anmerkungen, Texten und kleinen Häkchen versehen und diese [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausblick auf das nächste Update für "Minecraft – Pocket Edition": größere Welten & mehr


Mojang hat im eigenen Blog einen Ausblick auf das nächste Update für Minecraft – Pocket Edition ( AppStore ) gegeben. So wird zwar noch nicht offenbart, wann es im AppStore zum Download bereitstehen wird. Man gibt aber an, was es an neuen Features mit sich bringen wird.

Unter anderem wird der Wunsch vieler Spieler nach größeren Spielewelten erfüllt. Dies ist eine große Umstellung, die laut Majong einiges an Entwicklungsarbeit erfordert - aber man ist bereits dabei. Zudem gibt es Verbesserungen bei der KI und viele weiteren neue Dinge wie Höhlen, Lava, Tiere und mehr:
''"We’re working on restructuring a lot of code to allow significantly bigger worlds in future updates. We’re also updating the AI, inventory, and a bunch of other things. Unfortunately we don’t have a release date yet, but so far, everything is going to plan."''
Wie gesagt können wir euch noch nicht sagen, wann das neue Update für weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LeechTunes – Alternative zum Music Player mit Skins und verfeinerter Bedienung

Apple ist bekannt für sein minimalistisches Design und eigentlich erwarten das die Fans auch. Manchmal darf es aber auch ein bisschen mehr sein, so wie im Fall dieser Alternative zum Music Player. Mit dieser lässt sich sogar ein eigener Skin erstellen, den dann niemand sonst auf seinem iPhone oder iPad hat. Von 1,79 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cradle Of Persia

Persepolis – die geheimnisvolle Stadt im Herzen des alten Persiens. Die ehemalige Hauptstadt des Achämenidenreichs war mit luxuriösen Metallen, Edelsteinen und Steingravuren ausgestattet, die sowohl Bauern als auch Adelige beeindrucken konnte. Allerdings sind die exotischen Gärten und die beeindruckende Architektur, die einst diesen Ort auszeichneten, im Sand verschwunden. Bei deiner Reise durch ein Land aus 1001 Nacht wirst du schon bald die Rätsel dieser Ruinen erkunden. Dafür brauchst du allerdings Fertigkeiten und scharfen Verstand. Wenn du überlebst, wirst du ein noch nie gesehenes Geheimnis aufdecken … Genau hier, im Spiel Cradle of Persia.

In Cradle of Persia reist du durch 7 historische Epochen. Bei weiterem Spielfortschritt werden einmalige und originelle Bonusse verfügbar. Bahne dir deinen Weg durch mehr als 100 Leveln, um 20 Meisterwerke des alten Persiens zu errichten und den Geist aus Aladins Lampe zu befreien! Schalte in diesem äußerst fesselnden Rätselspiel die Wunder von Persepolis frei und werde Kalif von Persien!

SPIELMERKMALE

  • Baue mehr als 20 altpersische Meisterwerke!
  • Reise durch mehr als 7 historische Epochen. Sammle Vorräte, um die Wunder von Persepolis freizuschalten!
  • Spaß und knifflige Rätsel. Werde ein Kalif von Persien!
  • Ein einmaliges Gameplay, das einen nicht mehr loslässt!
  • 8 Original-Bonusse, einschließlich Sanduhren, Zauberstäbe und Dynamit!
  • Baue und bahne dir deinen Weg durch mehr als 100 Leveln, um den Geist von Aladins Lampe freizusetzen!
  • Preis für die beste Produktion bei Innovate 2007
  • Teste vor dem Kauf! Beginn dein Abenteuer kostenlos und schalte das komplette Spiel frei, ohne aus der App auszusteigen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kompakter RAID-Adapter mit Thunderbolt 2

Kompakter RAID-Adapter mit Thunderbolt 2

Mit dem RocketStor 6328 lassen sich mehrere Mini-SAS- und eSATA-Medien in verschiedenen RAID-Modi am Mac betreiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft startet Cloudspeicher OneDrive

Bereits vor ein paar Wochen hat Microsoft die Umbenennung des eigenen CloudSpeichers SkyDrive angekündigt. Nach einem Namensstreit mit dem britischen PayTV-Sender Sky hat sich das Redmonder Unternehmen zu diesem Schritt und zur Umbenennung in OneDrive entschieden.

skydrive

Wie dem auch sei, per Pressemitteilung hat Microsoft bekannt gegeben, dass ab heute der kostenlose CloudSpeicher OneDrive weltweit verfügbar sein wird. Der neue Service soll nicht nur eine Umbenennung, sondern auch zusätzliche Features und ein verbessertes Nutzererlebnis plattformübergreifend bieten.

OneDrive ist unter anderem für iPhone, iPad, iPod otuch, aber auch für Android-Geräte oder auch die Xbox verfügbar. Daten, Fotos, Videos, Dokumente etc. sind so plattformunabhängig abrufbar.

Zu den neuen Funktionen von OneDrive zählt ein optimiertes Video-Sharing, mit dem Nutzer ihre Filme jetzt noch leichter speichern, ansehen und verfügbar machen können. Dank des automatischen Kamera-Backups für Android-Geräte ist es jetzt noch einfacher, Fotos von Android-Smartphones direkt mit anderen Devices zu teilen. Die integrierten Office Web Apps erlauben zudem die parallele Bearbeitung von Dokumenten in Echtzeit.

OneDrive ist 6,4MB groß, verlangt nach iOS 6 oder neuer und ist als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch geeignet.

OneDrive bietet allen Anwendern 7GB kostenlosen Speicherplatz. Wird einmal mehr Speicher benötigt, haben alle Kunden die Möglichkeit, ihren Platz in 50, 100 und 200 GB-Schritten zu erweitern. Bestehende Kunden können außerdem bis zu 5 GB kostenlosen Speicherplatz erhalten, indem sie ihre Freunde in den Cloud-Dienst OneDrive einladen. Die Benutzung der Kamera-Backup Funktion wird mit weiteren 3 GB Speicherplatz belohnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Wie lange hält euer (iPhone) Akku?

apfellike-umfrage wp-content/uploads/2013/12/apfellike-umfrage-200x200.jpg #9 von Apfellike Umfrage

Nachdem wir letzte Woche von euch wissen wollten, welche Funktion ihr bei eurem Smartphone nutzt (die Ergebnisse findet ihr hier), wollen wir nun wissen, wie lange euer Smartphone Akku hält.

Die Antwortmöglichkeiten sind in Prozent angegeben, das bedeutet ihr müsst angeben wie viel Akku ihr am Ende des Tages noch übrig habt (oder ob ihr euer Smartphone gegebenenfalls auch mehrmals aufladen müsst).

Da sich die Benutzung von User zu User unterscheidet, würde es uns auch noch freuen, wenn ihr in die Kommentare schreibt, wie euer täglicher Umgang mit iPhone und Co. aussieht.

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veranstaltet iTunes Festival in den USA

In diesem Jahr veranstaltet Apple erstmals das iTunes Festival in den USA. Parallel zur SXSW-Veranstaltung (South by Southwest) in Austin, Texas werden zahlreiche Bands beziehungsweise Künstler auf fünf Tage verteilt spielen. Den Anfang machen am 11. März Coldplay, Imagine Dragons und London Grammar. Am 14. März spielen dann Pitbull, G.R.L. und ZEDD, gefolgt von Keith Urban, Mickey Gyton und W ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus SkyDrive wird OneDrive: Microsoft stellt seinen Cloud-Speicher um

Die meisten werden Microsofts Cloudspeicher unter dem Namen SkyDrive kennen. Nachdem man sich allerdings in einem Markenstreit mit dem britischen TV-Sender Sky nicht einigen konnte, hat Microsoft den Namen der Speicherlösung nun auf OneDrive geändert und bietet sie nun weltweit an. Damit einhergehend wurde auch gleich die kostenlose enthaltene Speicherkapazität erhöht. Bei der Anmeldung erhalten Neukunden 7 GB Online-Speicher, der sich ähnlich wie beispielsweise bei Dropbox durch das Werben neuer Nutzer um bis zu weitere 5 GB aufstocken lässt. Entscheidet man sich zudem noch für die Nutzung des automatischen Foto-Uploads (Kamerasicherung) kommen noch einmal 3 GB hinzu. Insgesamt kann man sich also relativ schnell mit 15 GB kostenlosem Speicher versorgen. Sollte dies nicht ausreichen, können auch kostenpflichtige Abos abgeschlossen werden. Hierbei werden für 50 GB Speicher € 19,- im Jahr, für 100 GB Speicher € 37,- pro Jahr und für 200 GB Speicher € 74,- pro Jahr fällig. Passend zur Umbenennung des Dienstes wurde auch die zugehörige kostenlose iOS-App aktualisiert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fritzbox Hack: Komplette Liste betroffener Router

Nachdem nun schon länger Sicherheitslücken in manchen Fritzbox-Routern bekannt sind, gibt es Neuigkeiten.

Es gibt nun nämlich eine vollständige Liste mit den Routern, die von der Lücke betroffen sind und welche davon bereits mit einem Update versehen wurden. Bis auf zwei nationale und zwei internationale Geräte wurde die Lücke inzwischen überall geschlossen. Dabei handelt es sich in Deutschland um die Modelle Fritzbox 5188 und  -Alice 3331. International kommen dann noch Fixes für die Fritzbox 5113 und 5124. Die ganze Liste findet Ihr bei AVM. Sofern noch nicht geschehen, solltet Ihr Euer Gerät umgehend updaten.

Fritzbox

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Festival erstmals in den USA

Wie Apple heute via Pressemitteilung bekanntgegeben hat, wird erstmals ein iTunes-Festival in den USA veranstaltet. Bisheriger Schauplatz war ausnahmslos London, dies aber schon seit einigen Jahren. Das amerikanische Pendant wird in der Zeit vom 11. bis zum 15. März stattfinden. Einige Hochkaräter wie Coldplay, Imagine Dragons und Pitbull wurden bereits vorab verraten. Das iTunes Festival wird in Austin (Texas) im Moody Theater im Rahmen des South by Southwest (SXSW) stattfinden.

SXSW vereint Festivals, Konferenzen und Fachausstellungen in einem jährlich im März in Austin (Texas) stattfindenden großen Event. Wie auch bei dem länger andauernden Festival in London (30 Tage) können die Auftritte via Livestreams oder zu einem späteren Zeitpunkt geschaut werden.

Eddy Cue (Senior Vice President of Internet Software and Services) freut sich über das Debüt in den USA:
“The iTunes Festival in London has become an incredible way for Apple to share its love of music with our customers. We're excited about the incredible lineup of artists performing and SXSW is the perfect place to debut the first iTunes Festival in the US.”
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Festival: Coldplay und Pitbull spielen zur SXSW auf

Neues "iTunes Festival" in Austin

An fünf Tagen lädt Apple Künstler wie Coldplay, Keith Urban oder ZEDD auf die SXSW-Konferenz nach Austin, Texas. Die Auftritte werden kostenlos auf iOS-Geräte, iTunes-Computer und Apple TV gestreamt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ist Apples iAd-Team «langsam, grossspurig und geizig»?

Das Magazin AdAge hat in einem Bericht die Werbe-Angebote von Apple und Amazon einem Vergleich unterzogen. Apples Werbeplattform iAd stösst bei den Werbenden nicht nur auf Begeisterung.

Einem ungenannten New Yorker Werber zufolge schafft es Apple nicht, das Potential der eigenen Werbeplattform iAd auszureizen. Der Grund für diesen Zustand ist gemäss dem Werber die «Langsamkeit», «Grossspurigkeit» und «Geizigkeit» von Apples Werbeabteilung. Dieses Benehmen der Apple-Angestellten sorge nicht dafür, dass die Werbenden ihr Werbe-Budget sofort bei Apple investieren.

Apples iAd-Team sei nicht sehr gross, wie Cary Tilds von der Werbeagentur GroupM gegenüber AdAge sagte. Das Verkaufen von Werbung gehöre nicht zum Kerngeschäft von Apple. Daher sage Apple nicht bei jeder Gelegenheit, wie gute Werbeangebote das Unternehmen anzubieten hätte, wie Tilds weiter ausführte. Dies bedeute aber nicht, dass das Werbeangebot von Apple schlecht sei.

Ein von AdAge zitierter Werber, der ungenannt bleiben wollte, wundert sich im Bericht über den Umstand, dass die Werbeabteilung von iAd keine offiziellen Verkaufsvorgaben habe.

Apple will Werbenden keine Daten liefern

Aus der Werbebranche wurde in den letzten Jahren immer wieder Kritik laut, weil Apple auch anonymisierte Nutzerdaten nicht mit den Werbenden teilen will. Für die Käufer der Werbeflächen wäre es allerdings sehr wertvoll zu wissen, wie die Kampagnen bei der relevanten Zielgruppe aufgenommen worden ist. Es sei so, als ob der schönste Party-Gast dazu verdammt wäre, einen Sack über das Gesicht zu ziehen, wie sich ein anonymer Werber gegenüber AdAge beschwert.

Apple spielt im Werbemarkt eine kleine Rolle

Im US-Markt für mobile Werbung ist Apple noch immer ein Nischenanbieter, wie aktuelle Umsatzzahlen zeigen. Google hat alleine im letzten Jahr mit mobiler Werbung 3.98 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Auf dem zweiten Rang folgte Facebook mit einem Umsatz von 1.53 Milliarden US-Dollar. Im Vergleich dazu erzielte Apple Werbeeinnahmen von gerade einmal 258 Millionen US-Dollar.

iAd seit Lancierung mehrmals angepasst

Apple hat iAd im April 2010 erstmals offiziell vorgestellt. Apple wollte mit dem neuen Werbeangebot den Entwicklern eine Möglichkeit bieten, mit ihren Inhalten durch Werbeeinblendungen in den Apps Geld zu verdienen. Die zuvor angebotenen Werbe-Lösungen von Drittanbietern waren gemäss Apple zu schlecht.

Während die Werbenden in einer ersten Phase mindestens eine Million US-Dollar pro Kampagne ausgeben mussten, sank dieser Betrag schrittweise auf 100’000 US-Dollar. Später ermöglichte Apple gar die Lancierung von Mikro-Kampagnen mit einem Volumen ab 50 US-Dollar.

Nicht nur Entwickler von kostenlosen Apps können Werbeflächen anbieten, die über iAd vermarktet werden. Auch Apple selbst finanziert den Dienst iTunes Radio zum Teil über Werbung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eine Galaxie im Wandel: Neue Features und Content für Galaxy on Fire – Alliances

Pressemitteilung Deep Silver FISHLABS enthüllt umfangreiche Content-Strategie für Galaxy on Fire™ – Alliances mit vielfältigen Neuerungen in den Bereichen Gameplay und Grafik. N...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lässt sich MacBook mit Touch-Gehäuse patentieren

Apple lässt sich MacBook mit Touch-Gehäuse patentieren

In einer gerade vom US-Patent- und Markenamt zugelassenen Eintragung ist ein Rechner mit berührungsempfindlichen Elementen in Chassis und Bildschirmrand zu sehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live auf iOS und Apple TV: Coldplay und Pitbull beim iTunes Festival USA

headerIn Europa hat das iTunes Festival mittlerweile seinen festen Platz im Kalender. Seit 2007 findet die Veranstaltungsreihe jährlich im Spätsommer in London statt und im Jahr 2008 gab es sogar ein 15 Konzerte umfassendes iTunes Festival Berlin. Vom 11. bis 15. März findet in diesem [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Bezahlung bei Starbucks: Erfolgreiche Tests in Deutschland

starbucks-iconUnsere Meinung zu Starbucks kennt ihr. Diese ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass uns die von Starbucks in den USA etablierte Bezahlfunktion gut gefällt. Der Passbook-gestützte Kauf heißer Erfrischungsgetränke sollte hierzulande eigentlich schon im Oktober 2012 anlaufen, daraus wurde jedoch nichts. Die offizielle Starbucks-App ist inzwischen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple in 2014: Neben iPhone 6 auch noch experimentelles 5,6 Zoll-Smartphone ohne iPhone-Branding?

iphone-5s-iphone-6-vergleichWenn es nach einem neuen Bericht der “Economic Daily News” geht, wird Apple in 2014 gleich zwei neue Smartphones auf den Markt bringen, so “Macrumors” unter Berufung auf die taiwanesische Quelle. Eines davon soll über ein 4,7 und eines über ein 5,6 Zoll großes Display verfügen. Ersteres wird angeblich mit Gorilla Glass-Bildschirm daher kommen, wobei [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Festival: 2014 zum ersten Mal in den USA

iTunes Festival 2014 SXSW

Alle Musikliebhaber dürfen sich freuen: Soeben hat Apple mittels einer Pressemitteilung bekanntgegeben, dass man das iTunes Festival, welches bislang nur in London stattfand, demnächst auch in den USA abhalten wird.

Genauer gesagt wird das Ganze im März diesen Jahres auf der South by Southwest stattfinden. Auf  South by Southwest (kurz SXSW), werden Festivals, Konferenzen und Fachausstellungen vereint. SXSW zählte 2013 rund 70.000 Besucher, 2007 wurde dort bereits der Kurznachrichtendienst zum ersten Mal der Weltöffentlichkeit präsentiert.

The iTunes Festival in London has become an incredible way for Apple to share its love of music with our customers. We’re excited about the incredible lineup of artists performing and SXSW is the perfect place to debut the first iTunes Festival in the US.

Auch für dieses Event hat man großartige Künstler engagieren können. So treten beispielsweise Coldplay, ZEDD, Pitbull auf. Weitere Informationen dazu findet ihr auf der offiziellen iTunes Festival Webseite. Natürlich können alle Auftritte auch wieder kostenlos auf iPhone, iPad, iPod, Apple TV und Mac oder PC mitverfolgt werden und danach in iTunes abgerufen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Kracher Gangstar Vegas jetzt mit Aliens, neuen Missionen & Jetpack

Gameloft ist für seine Spiele-Klone bekannt – einer der erfolgreichsten Vertreter ist die Gangstar-Reihe. Heute gibt es Neuigkeiten aus Las Vegas.

Gangster Vegas JetpackDer Action-Kracher Gangstar Vegas (App Store-Link) steht seit heute in Version 1.3 zum Download auf iPhone und iPad bereit. In der 2,69 Euro teuren Universal-App werden Erinnerungen an Grand Theft Auto wach, denn immerhin darf man sich auch in Gangstar Vegas frei durch eine große Stadt bewegen, allerhand Unheil anrichten und ganz nebenbei noch 80 spannende Missionen erfüllen.

Mit dem neuesten Update hat Gameloft den Umfang von Gangstar Vegas erneut erweitert. In neuen Missionen stürzt man sich in eine spannende Geschichte und lüftet das Geheimnis der Aliens. “Ein UFO wurde über Vegas gesichtet und die außerirdischen Besucher sind nicht an friedlichen Verhandlungen interessiert. Insgesamt umfasst das Kapitel sieben neue Story-Missionen sowie drei wiederholbare Nebenmissionen”, hat Gameloft uns per Mail mitgeteilt.

Passend zum Alien-Thema bringt das Update für Gangstar Vegas einige weitere Neuerungen, unter anderem zwölf neue Waffen und neun neue Fahrzeuge. Von der Men in Black Limousine über Laserpistolen bis hin zum Alien Panzer und dem Astro-Schwert sollte jedenfalls für jeden Geschmack etwas dabei sein, nur bitte nicht für Aliens.

Eine Sache, über die sich Fans der Gangstar-Reihe sicher freuen werden, ist das Jetpack. Das kultige Fluggerät war bereits im Vorgänger Rio: City of Saints integriert und ist nun auch in Gangstar Vegas zu finden. Optische Eindrücke zu den vielen neuen Spielelementen und natürlich den Aliens gibt es im folgenden Trailer.

Update-Trailer: Gangstar Vegas

Der Artikel Action-Kracher Gangstar Vegas jetzt mit Aliens, neuen Missionen & Jetpack erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iTunes-Festival erstmals auch in USA

Seit dem Jahr 2007 veranstaltet Apple einmal jährlich das iTunes-Festival in London. Zum letztjährigen Event kamen über 60 Musiker – alle Auftritte wurden live ins Internet übertragen. Nun gab Apple bekannt, dass das iTunes-Festival erstmals auch in den USA ausgerichtet wird. Es findet vom 11. bis zum 15.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Festival: Neue Shows per App und Apple TV

Soeben hat Apple das nächste iTunes-Festival angekündigt. Es wird in den USA stattfinden.

Zwischen 11. und 15. März wird auf der SXSW in Austin (Texas) jeden Abend eine Show abgehalten. Sogar die ersten teilnehmenden Künstler werden schon genannt: Coldplay, Imagine Dragons, Pitbull, Keith Urban und ZEDD.

iTunes Festival Sigur Ros

Da Ihr vermutlich nicht in die USA reisen werdet, könnt Ihr das Event erfreulicherweise über Apple TV oder die iTunes Festival-App live mitverfolgen.

iTunes Festival London 2013 iTunes Festival London 2013
(1066)
Gratis (uni, 35 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Belkin Plissee-Schutzhülle für MacBooks im Angebot & Air-Modell noch nicht in Sicht

Die Plissee-Hüllen von Belkin und Amazon zählen zu den beliebtesten iPad-Hüllen überhaupt. Heute ist die XL-Version im Angebot.

Belkin Plissee MacBook

Update: Das unten verlinkte Blitzangebot ist noch bis maximal 18:00 Uhr aktiv. Der Preis ist auf 22 Euro gefallen, das kann sich sehen lassen.

Die XL-Version? Ja, denn die Belkin Plissee-Schutzhülle gibt es nicht nur für das iPad, sondern auch für MacBooks mit 13,3 Zoll Monitor. Mit einem Preis von 31,99 Euro (Amazon-Link) ist die Schutzhülle für Notebooks zwar erheblich teurer als der kleine Vertreter für das Tablet, aber das könnte sich heute um 14:00 Uhr ändern.

Dann nämlich ist die Belkin Plissee-Schutzhülle in den Amazon-Blitzangeboten (Direkt-Link, in Safari öffnen) erhältlich. Wir gehen davon aus, dass der Preis auf rund 25 Euro fallen wird, der Versand ist auf jeden Fall inklusive. Der aktuelle Internet-Preisvergleich bei einem Händler aus Österreich liegt bei 27,63 Euro. Wie immer gilt: Nur solange der Vorrat reicht.

Die Schutzhülle habe ich bis zum Wechsel auf das Twelve South BookBook Travel Journal dauerhaft mit dem iPad im Einsatz gehabt. Die MacBook-Hülle ist bis auf die Größe quasi baugleich und verfügt ebenfalls über das dehnbare und verschließbare Fach auf der Vorderseite, in dem man so allerhand Zubehör unterbringen kann.

Laut Nutzerberichten fällt das Fach auch bei der MacBook-Version sehr groß aus. Es passt sogar das komplette Netzteil inklusive des langen Kabels hinein. Kleinere Dinge wie Magic Mouse, Notizblöcke oder Stifte werden da zum Kinderspiel.

Für das neue iPad Air gibt es die Plissee-Schutzhülle leider noch nicht. Eine Anfrage beim Hersteller haben wir schon gestellt, auf eine Antwort warten wir bisher aber noch. Wer kein Problem mit etwas “Luft” hat, kann bei Apples aktueller Tablet-Generation aber auch zur vorherigen Schutzhülle greifen, die es von verschiedenen Herstellern bereits für Preise von rund 10 Euro (Amazon-Link) gibt.

Der Artikel Belkin Plissee-Schutzhülle für MacBooks im Angebot & Air-Modell noch nicht in Sicht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung fertigt künftig keine iDevice-CPUs mehr

Apple wird die neue Prozessorgeneration für seine iDevice-Geräte scheinbar nicht mehr von Samsung produzieren lassen. Grund dafür ist, dass der koreanische Hersteller Probleme bei der Herstellung der CPUs hat, welche im 20nm-Verfahren von statten geht. Schon längere Zeit wurde vermutet, dass TSMC einen Teil der Prozessorfertigung übernimmt – nun könnte der taiwanesische Hersteller also die komplette Produktion übernehmen und wäre somit für die Fertigung des künftigen A8-Prozessors verantwortlich.

apple a7 on board small1 e1392818207245 Samsung fertigt künftig keine iDevice CPUs mehr

Bisher war Samsung der einzige Prozessorhersteller in Apples Zuliefererkette und bastelte zuletzt an dem A7-Prozessor, welcher auf 64bit-Architektur aufbaut und einen Co-Prozessor besitzt.

Der neue A8-Prozessor wird für die kommenden iPhone- und iPad-Generationen erwartet und soll voraussichtlich keinen integrierten LTE-Chip besitzen. Stattdessen wird ein separater Chip von Qualcomm zum Einsatz kommen.

[via TechNews]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitslücke: AVM listet nun detailliert betroffene Fritzbox-Router und Updates

Nachdem AVM als Hersteller der Fritzbox-Router bereits vor mehr als einer Woche mit der Verteilung erster Firmware-Updates begonnen hat, werden nun in einer detaillierten Übersicht alle Geräte gelistet. Die meisten Modelle wiesen demnach die Sicherheitslücke auf. Es gab aber auch einige Fritzbox-Router, die nicht betroffen waren. Bei fast allen Geräten ist bereits eine Firmware-Aktualisierung ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Enpass

Sind Sie es leid:
- sich Unmengen an Passwörtern zu merken?
- im entscheidenden Moment Ihre Bank-PIN oder Ausweisnummer vergessen zu haben?
- komplizierte Passwortverwaltungen zu nutzen?

Spielen Sie nicht mit Ihrer Datensicherheit! Speichern Sie Ihre Daten nicht einfach in unsicheren Text- oder Excel-Dateien! Nutzen Sie nicht überall das gleiche Passwort!
Nutzen Sie lieber Enpass. Denn mit Enpass behalten Sie nicht nur den Überblick über all Ihre Passwörter; auch andere wichtige Daten zu Kreditkarten, Bankkonten, Lizenzen und Ausweisen lassen sich an einem sicheren Ort aufbewahren. Geschützt durch militärtaugliche AES-256-Verschlüsselung, haben Sie Ihre Daten auf nahezu ALLEN BEKANNTEN MOBILEN UND DESKTOP-PLATTFORMEN GRIFFBEREIT.

◆◆◆You can import your data from other existing password managers like mSecure, Datavault, 1password, Keepass, KeePassX Password safe, eWallet, SPB Wallet.

Durch die Nutzung vollständig anpassbarer Vorlagen für viele verschiedene Datentypen ist das Hinzufügen von Informationen extreme einfach und schnell möglich.

Enpass vereint größtmögliche Sicherheit mit einfacher Bedienung. Es enthält viele nützliche Funktionen.

► Rezensionen zu Walletx
◆„Wenn Sie einen Passwordspeicher suchen, der mithilfe gut vorbereiteter Vorlagen nahezu alles sichern kann, dann ist dies die beste App.“
◆„Eine der besten und wirklich universell einsetzbaren Passwortspeicher. Die App ist sehr einfach zu nutzen. Ich liebe die kostenlose MAC-Version und die Synchronisierung über alle Geräte hinweg.”

► FUNKTIONEN:
——————————
√ PLATTFORMÜBERGREIFEND- Sie nutzen mehrere Plattformen? Kein Problem! Enpass unterstützt die wichtigen mobilen und Desktop-Plattformen.
√ AUTO SYNC- Alle auf einem Gerät durchgeführten Änderungen werden automatisch und sicher über iCloud und Dropbox auf all Ihre anderen Geräte übertragen.
√ MILITÄRTAUGLICHE VERSCHLÜSSELUNG- Enpass nutzt AES-256-Verschlüsselung, um höchste Sicherheit zu erreichen. Der Verschlüsselungsmechanismus wird vollständig lokal (offline) auf Ihrem Gerät ausgeführt.
√ OHNE ANMELDUNG- Sie müssen sich zur Nutzung von Enpass nicht bei uns anmelden. Ihre Daten werden nicht auf unseren Servern gespeichert, sondern auf Ihrem Gerät.
√ GENERATOR FÜR STARKE PASSWÖRTER- Mit dem integrierten Passwort-Generator erstellen Sie im Handumdrehen sichere Passwörter.
√ MANUELLE SICHERUNG/WIEDERHERSTELLUNG- Über W-LAN können Sie Ihre Daten jederzeit lokal auf Ihrem PC sichern.
√ VORLAGENSAMMLUNG- Sorgfältig ausgewählte und erstellte Vorlagen werden Ihnen die Dateneingabe erleichtern.
√ ANDERE FORMATE IMPORTIEREN- Mit der Desktop-Version können Sie Daten aus folgenden Programmen importieren: m-Secure, Datavault, 1password, Keepass, KeePassX Password safe, eWallet, & SPB Wallet.
√ AUTO LOCK—Neugierige haben keine Chance. Enpass sperrt sich automatisch selbst, wenn Ihr Gerät nicht genutzt wird.
√ STANDARD-VERSCHLÜSSELUNGSBIBLIOTHEKEN—Enpass nutzt Standard-Bibliotheken, um höchstmögliche Sicherheit zu erreichen.
√ ZWISCHENABLAGE AUTOMATISCH LEEREN—Der Inhalt der Zwischenablage wird automatisch gelöscht (Optional).
√ SCHNELLES SUCHEN- Finden Sie Ihre Daten wenn Sie sie benötigen. Mit der Suche im Hauptfenster.
√ FAVORITEN- Markieren Sie Ihre wichtigsten Daten als Favoriten.
√ ORDNER- Nutzen Sie Ordner, um Ihre Daten übersichtlich zu organisieren.
√ NATIV & SCHNELL- Bei Enpass handelt es sich um eine eigens entwickelte App, die nicht auf Third-Party-Software zurückgreift. Das garantiert die beste Leistung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: starke Verkaufszahlen in China sorgen für steigende Marktanteile

China ist für alle Anbieter ein lukrativer Markt, das wissen Samsung, Nokia, HTC, Apple und Co. Nicht ohne Grund hat Apple in den letzten Jahren immer mal wieder Anpassungen für den chinesischen Markt vorgenommen. Unter anderem ist dies in iOS 7 erkennbar. Chinesischen Kunden werden zum Beispiel andere Suchmaschinen oder Sharing-Optionen angeboten.

iphone-5s-features

Anfang Januar startete Apple den Verkauf des iPhone 5S und iPhone 5C über den weltweit größten Mobilfunkanbieter China Mobile. Zuvor wurden die Geräte „nur“ über China Unicom und China Telecom angeboten. Laut WSJ konnte das iPhone 5S die Verkaufe in China bereits deutlich ankurbeln, der Verkaufsstart über China Mobile dürfte diesen Erfolg fortführen.

Wie das Wall Street Journal berichtet, konnte Apple im vierten Quartal 2013 den Smartphone-Marktanteil leicht steigern. Von 6 Prozent ging es auf 7 Prozent rauf. Dies mag zwar auf den ersten Blick nur ein kleiner Schritt gewesen sein, angesichts des riesigen Marktes in China entspricht dies einer deutlichen Steigerung bei den Verkaufszahlen.

Apple ist mit diesen 7 Prozent der fünft-größte Hersteller in China. Vor Apple liegen ausschließlich Android-Gerätehersteller, die ihre Geräte zum Teil zu Billigpreisen auf den Markt werfen. Samsung verbucht 19 Prozent Marktanteil, Lenovo blickt auf 13 Prozent, Coolpad blickt auf 11 Prozent und Huawei kann 10 Prozent für sich verbuchen.

Wie eingangs erwähnt, startete Apple Anfang dieses Jahres, genauer gesagt am 17. Januar 2014, den iPhone 5S/5C Verkauf über China Mobile. China Mobile blickt auf über 760 Millionen Kunden, ein enormes Potential.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

London calling!

Im Einkauf wird es diese Woche etwas ruhiger werden, denn ich und Dirk sind noch bis Freitag auf der Hausmesse von TNS in London und hoffen dort das ein oder andere Gadget zu finden, dass Euch zu Eurem Glück noch fehlt Dirk hat bereits am Flughafen intensive Preisverhandlungen mit einem gewissen Ronald geführt. Nachdem diese [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wer im letzten Quartal die meisten Apple-Aktien kaufte, verkaufte und hielt

Aus den Berichten an die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC lässt sich ablesen, wer besonders viele Aktien eines Unternehmens kauft oder verkauft. Whalewisdom bietet eine solche Zusammenstellung für börsennotierte Konzerne, also auch für Apple. Am meisten Aktien bezog nicht Investor Carl Icahn - auch wenn man dies aufgrund seines lautstarken Auftretens vermuten könnte - sondern Morgan Stanley. 1,36 ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstes iTunes Festival in den USA angekündigt

Apples letztes iTunes Festival ist erst ein paar Monate her. Nun hat der Konzern bereits das nächste Musik-Event angekündigt. Zum ersten Mal sollen die Live-Konzerte dabei in den USA abgehalten werden. Bisher führte Apple die begehrte Musik-Veranstaltung stets in London auf.

wpid Photo 19.02.2014 1613 Erstes iTunes Festival in den USA angekündigt

Das iTunes Festival wird laut der offiziellen Pressemitteilung bereits am 11. März 2014 in Austin (Texas) im Rahmen der South by Southwest starten und vier Tage andauern. Die South by Southwest gehört mittlerweile zu einem der größten Musik- und Entertainment-Aufführungen seiner Art und vereint Konferenzen, Festivals und Fachausstellungen aus verschiedenen Bereichen.

Unter anderem werden auf dem Apple-Musik-Event Künstler wie Coldplay, Imagine Dragons, Pitbull, Keith Urban, ZEDD vor Live-Publikum auftreten – die Acts werden wie immer auch über die offizielle iTunes Festival-App unter iOS und auf dem Apple TV übertragen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S hat immer häufiger Probleme mit der Kamera

hero_start__keyframe

Auch Monate nach dem Start eines Produktes gibt es immer wieder Probleme, die unverhofft auftreten können und User teilweise zum “Wahnsinn” bringen können. Diesmal handelt es sich um einen Fehler, der bei allen iPhone 5S-Modellen auftreten kann. Genau genommen dreht es sich dabei um einen Fehler im Kamera-System des iPhones. Es kann vorkommen, dass die Kamera des iPhones kein Bild mehr anzeigt, sondern nur noch eine schwarze Fläche, die nicht entfernt werden kann. Es wird aber vermutet, dass es sich dabei nicht um einen Hardware-Fehler handelt.

Problemlösung ungewiss
Leider hat Apple für die Lösung des Problems noch keinen konkreten Ansatz und auch das Zurücksetzen des iPhones ist offenbar nicht zielführend, um das Problem zu lösen. Somit gibt es nur noch Hoffnung auf iOS 7.1 und die damit verbundenen Fehlerbehebungen. Vielleicht wird Apple auch hier das Problem schnell finden und noch vor der nächsten Beta-Version beheben können. Wer nicht so lange warten kann, muss sich an den Support von Apple wenden, um sich eventuell ein neues iPhone zu besorgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Archer C5: Neuer WLAN-Router mit 802.11ac-Unterstützung

Der Hardwarehersteller TP-Link hat einen neuen WLAN-Router mit 802.11ac-Unterstützung angekündigt. Der Archer C5 soll Datentransferraten von bis zu 1350 Mbit pro Sekunde erreichen und im zweiten Quartal auf den Markt kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
360°-Linse für das iPhone

iGadget-Tipp: 360°-Linse für das iPhone ab 16.84 € inkl. Versand (aus USA)

Einfach originelle Panaroma-Fotos und -Videos (!) machen.

Nette Alternative zu den aufwändigeren Panorama-Apps, die dabei dann auch auf Fotos beschränkt sind.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Übersetzungshilfe Google Translate erhält iOS-7-Update

Die iOS-App der Übersetzungshilfe Google Translate liegt ab sofort in einer überarbeiteten Version mit angepasstem Design vor. Die Gratis-App hat einen neuen, reduzierteren iOS-7-Look erhalten und zusätzlich einen neue Features für Nutzer der Handschrifterkennung.Mit der Version 2.1.0 bietet die iOS-App Google Translate nun Support für weitere Sprachen in der handschriftlichen Eingabe. Google listet nun zusätzlich Arabisch, Esperanto, Gujarati, Hebräisch, Javanesisch, Maltesisch, Maori, Marathisch, Persisch, Punjabi, Telugu und Zulu.Die zweite Änderung betrifft das Aussehen. Ein paar ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Update für "Gangstar Vegas": Die Aliens kommen...


Gameloft hat ein weiteres Update für sein Actionspiel Gangstar Vegas ( AppStore ) im AppStore eingestellt. Die seit wenigen Stunden verfügbare Version 1.3.0 bringt unter dem Motto "Gangstars vs. Aliens" einen komplett neuen Handlungsstrang ins Spiel. UFOs wurde über Vegas gesichtet, deren außerirdische Besatzung nicht unbedingt an friedlichen Verhandlungen interessiert ist. So gilt es nun also auch noch den Kampf gegen schleimige Aliens aufzunehmen...

Insgesamt umfasst das Kapitel sieben neue Story-Missionen sowie drei wiederholbare Nebenmissionen. Passend zum Thema gibt es außerdem zwölf neue Waffen (z.B. Laserpistolen, Astro-Schwert), neun neue Fahrzeuge (unter anderem eine aus MIB bekannte Limousine) und einiges weiteres verrücktes Material (z.B. einen Alien Panzer). Zudem hält auf vielfachen Wunsch von Fans nun auch der aus dem Vorgänger Gangstar Rio: City of Saints ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Formino: Neuer kniffliger Puzzle mit Zeitdruck

Die neu erschienene Rätsel-App Formino stellt Euren Umgang mit Formen auf die Probe.

Das Universal-Game bringt gleich 360 Puzzle in aufsteigender Schwierigkeit mit. Ziel ist es dabei immer, eine Form mit vorgegebenen Teilen auszufüllen. Diese zieht Ihr dann einfach so hin und her, bis das ganze Spielfeld voll ist. Die Teile, die Ihr verwendet, lassen sich allerdings nicht drehen. Dazu steht Ihr auch unter Zeitdruck. 

Formino Screen1

Formino Screen2

Wollt Ihr alle Sterne für ein Puzzle kassieren, müsst Ihr möglichst schnell sein. Die Anzahl der benötigten Züge ist allerdings egal. Habt Ihr mit einem Level Probleme, bietet die App Tipps. Einige sind kostenlos, weitere lassen sich per In-App-Kauf erwerben. Am Anfang sind die Level recht einfach. Später werden sie schön herausfordernd. Auch Game-Center-Bestenlisten und Erfolge lassen sich freischalten. (ab iPhone 4, ab iOS 4.0, englisch)

Formino Formino
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 1.7 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

To-Do-App ListBook mit neuem Look und iCloud-Sync

ListBook IconListBook, eine To-Do-App für iPhone und iPad hat ein großes Update auf Version 4 erhalten. Auffällig ist das neue Design im iOS-Look. Die erfreulicherweise ohnehin mit Effekten sparsame App wird dadurch noch ein wenig übersichtlicher. Zunächst einmal ist ListBook ein klassischer elektronischer Schmierzettel. Hier legt ihr Listen an [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Gerüchte über größere Displays nehmen weiter zu

Die Gerüchte, dass Apple bereits fleißig mit mehreren Display-Größen im Bereich des hauseigenen Premium-Smartphones experimentiert, sind bei Weitem nicht neu. Nach und nach verdichten sich aber die Hinweise auf spezielle Display-Größen. So möchte der japanische Blog Macotakara von vertraulichen Quellen erfahren haben, dass das iPhone 6 mit einer Display Größe von 4,7 und 5,6 Zoll gefertigt wird. Foxconn soll dabei den größten Teil der Produktion stemmen.

iPhone 6 News

Die aktuellen Gerüchte von der kommenden iPhone 6 Generation werden mit interessanten “Rand-Informationen” ausgeschmückt. Angeblich setzt Apple bei dem “kleineren” 4,7 Zoll iPhone 6 auf das bewährte und sehr stabile Gorilla Glas von Corning, während die XXL Ausführung mit Saphirglas bestückt werden soll. Desweiteren verzichtet Apple laut Macotakara bei dem 5,6 Zoll iPhone 6 wohl auf die iPhone Beschriftung. Handelt es sich bei diesem Gerät dann doch eher um den Nachfolger des iPad Mini mit Retina Display oder um ein unbestimmbaren Phablet?

Apple wird vermutlich im Rahmen der Herbstkeynote die neuen iPhone Modelle, zusammen mit iOS 8, vorstellen. Bis dahin bleibt es allerdings noch spannend. Offiziell gibt es keine Informationen zu dem neuen iPhone 6. Die Spekulationen von Macotara sind daher ebenfalls mit Vorsicht zu genießen. Als Diskusionsanreiz liefern die neuen Gerüchte aber eine solide Grundlage.

(via)

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Welches Umsatzpotenzial steckt in Touch ID als Zahlungssystem?

Seit Apple CEO Tim Cook angedeutet hatte, dass sich das iPhone mit Touch ID hervorragend für die Einbindung an weitere Zahlungssysteme eignet, warten die Marktbeobachter auf die erste Umsetzung außerhalb von App und iTunes Store. Von Tests bei Apple ist noch nichts an die Öffentlichkeit gedrungen. Stattdessen hat sich TechNode einmal umgeschaut, wie groß überhaupt das Umsatzpotenzial wäre.Wie einfach man mit seinem Fingerabdruck bezahlen kann, dürften die meisten iPhone-5s-Besitzer schon einmal ausprobiert haben. iTunes und App Store reagieren auf die Freigabe per Touch ID anstelle der ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik für die ganze Wohnung: Sonos und der neue Play:1

Bisher haben wir uns nicht besonders um Sonos und die vielen kabellosen Lautsprecher des Herstellers gekümmert. Die Chance, den neuen Play:1 zu testen, haben wir uns aber nicht nehmen lassen.

Sonos Multiroom System

Bevor wir näher in die Materie einsteigen, gibt es vorab ein paar Informationen. Alle Möglichkeiten, die Sonos mit seinem umfassenden System für drahtlose Musikwiedergabe bietet, können wir in diesem Artikel wohl kaum aufzeigen. Es sind einfach zu viele. Abgesehen von Bluetooth und AirPlay – genau das will Sonos nämlich nicht sein – kann Sonos quasi alles: Musik von Netzwerkfestplatten, vom Computer, direkt vom iPhone oder von Internet-Diensten wie Simfy oder Spotify abspielen.

“Sonos ist ein System aus Wireless-HiFi-Lautsprechern und Audiokomponenten. Es vereint deine digitale Musiksammlung in einer App, die du mit einem Gerät deiner Wahl steuern kannst. Spiele deine Lieblingssongs in jedem Raum ab”, schreibt der Hersteller selbst über sein System. Für unseren Test haben wir zwei der neue Play:1 Lautsprecher und die Sonos Bridge genauer unter die Lupe genommen.

Sonos überzeugt mit einfacher Einrichtung

Die Brigde kostet 44,99 Euro (Amazon-Link) und ist eigentlich nur erforderlich, wenn man in der Nähe des heimischen Routers keinen Lautsprecher aufstellen will. Ansonsten kann man – in unserem Fall den Play:1 – auch einfach direkt an den Router anschließen. Nötig ist das allerdings nur mit einem Gerät – alle anderen Geräten verbinden sich über ihr eigenes Netzwerk kabellos mit dem an den Router angeschlossenen Lautsprecher oder die Bridge.

Das mag auf den ersten Blick zwar kompliziert klingen, letztlich ist die Einrichtung des Sonos-Systems aber kindereinfach und Mithilfe der deutschsprachigen Anleitung in weniger als fünf Minuten erledigt. Man muss nicht einmal mit Passwörtern hantieren oder irgendwelche IP-Adressen eingeben. Auch das Hinzufügen weiterer Lautsprecher lässt sich einfach per App auf dem iPhone oder iPad und auch am Computer erledigen.

Die wohl treffendste Aussage lautet: Ein Sonos kommt selten allein. Innerhalb der Sonos-App kann man den einzelnen Lautsprechern eigene Namen geben und sie in Gruppen ordnen. So ist es kinderleicht, zum Beispiel im Wohnzimmer und in der Küche eine Playlist abzuspielen, während im Kinderzimmer ein Hörbuch abgespielt wird. Wie gesagt: Die Möglichkeiten sind so umfassend, dass wir hier gar nicht auf jeden einzelnen Punkt eingehen können. Wenn man sich ein wenig mit dem System und der App beschäftigt hat, findet man sich aber schnell zurecht.

Klein, aber oho: Der Sonos Play:1

Sonos Play1Wie steht es nun aber um den Play:1, den mit 199 Euro (Amazon-Link) immerhin günstigsten Lautsprecher aus dem Sonos-Portfolio? Die gerade einmal 12 Zentimeter breite und 16 Zentimeter hohe Box ist so klein gehalten, dass man sie quasi überall platzieren kann – dank passender Bohrungen ist sogar eine Wandmontage möglich. Trotzdem liefert der Play:1 einen satten Sound, bei dem sich einige größere AirPlay-Lautsprecher definitiv warm anziehen müssen.

“Massiv ist auch der Klang: wir haben aus einem vergleichbar winzigen Böxchen noch nie einen so tiefen, präzisen Bass gehört, und auch weiter oben im Mittelhochtonbereich spielt der Play:1 absolut neutral und stimmig”, schreiben die HiFi-Experten von Audio.de.

Richtig interessant wird der Play:1 aber erst, wenn man ihn im gleichen Raum mit einem zweiten Lautsprecher seiner Art kombiniert. Ganz ohne Kabel und optische Verbindung kann man sich so im Handumdrehen eine Stereo-Anlage zaubern, für die man im Idealfall nur zwei Steckdosen benötigt. Dafür muss man dann aber auch schon 400 Euro investieren.

Das Ende der Fahnenstange ist damit aber noch nicht erreicht. Wer nach der ersten Anschaffung wieder etwas Geld zur Seite gelegt hat, kann das System spielend einfach erweitern – entweder für den gleichen Raum oder in der ganzen Wohnung. Sehr spannend ist beispielsweise der “fette” Sonos Sub, ein mörderischer Subwoofer.

Kritik? Nun, ein kleines bisschen hätten wir da schon. Die Sonos-App für iPhone und iPad könnte durchaus ein Design-Update für iOS 7 vertragen. Bei einem Lifestyle-Produkt mit einem Preis von mindestens 200 Euro muss auch das einfach stimmen. Auf Anfrage konnte man uns aber nicht mitteilen, ob und wann sich an dieser Baustelle etwas tun wird. Das ist insbesondere deswegen wichtig, weil die Musikwiedergabe vom iPhone oder iPad aus ausschließlich über die App erfolgt.

Als Fazit können wir festhalten: Wer die gesamte Wohnung mit Musik aus unterschiedlichen Quellen beschallen will, macht mit der durchaus hochpreisigen Sonos-Anschaffung nicht viel verkehrt. Solltet ihr Fragen zum System haben, könnt ihr euch gerne in den Kommentaren zu Wort melden. Wir werden Sonos in Zukunft jedenfalls genauer für euch beobachten.

Wichtige Links zum Thema Sonos

Der Artikel Musik für die ganze Wohnung: Sonos und der neue Play:1 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unread: Neuer eleganter RSS-Reader für iOS

Der Entwickler Jared Sinclair hat einen neuen iPhone-Newsreader für Feedly, Feedwrangler und Feedbin vorgestellt – und tritt damit in Konkurrenz zu Reeder & Co.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

World Live Cams Pro: IP Cam, WebCam, CCTV Surveillance & Security Camera Viewer With 10 000 Earth Places Cameras Worldwide

Diese App klingt nach Spaß ! Es wird Ihnen Tausende von öffentlichen Web- Kameras auf der ganzen Welt zu sehen und aus der Ferne steuern, direkt von Ihrem iPhone , iPod, iPad. Das heißt, Sie fast jeden Ort auf der Erde beobachten können , und wenn Sie nicht finden können, bestimmte ein – lassen Sie einfach eine Anfrage in der App und wir werden es hinzufügen. Sie können auch und überwachen Sie Ihre eigene IP- Kameras für Heim und Büro -Videoüberwachung von überall, wo Sie sind !

Alle Funktionen in dieser Version von der Liste :
• Suche nach Stichworten und Nocken durchsuchen nach Weltkarte
• Wählen Nocken nach Land , HD, Kategorie wie Städte , Wetter, Verkehr , Restaurants, Büros , Zoos, Flughäfen, Strände, etc.
• Wie und Stimme für die besten Kameras , passen Sie Ihre Cam- Sammlung
• Pan , Tilt, Zoom- und Live-Video mit Bewegungssteuerung von Ihrem iPhone, iPod, iPad
• Speichern Kameraaufnahmen , erhalten Nocken Informationen
• Rücklauf aufgezeichnet Kameraaufnahmen für die letzten 24 Stunden, wenn Sie verpasst live sehen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auphonic Leveler: Lautstärkeanpassung im Batchbetrieb

Podcaster und andere Audiobearbeiter müssen nicht selten größere Mengen von Tondateien anpassen. Ein Tool von Auphonic automatisiert den Prozess.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Marktanteil steigt in China auf 7 Prozent

Apple fasst mit seinem iPhone weltweit weiterhin Fuß. Das bestätigen neuste Zahlen. Im chinesischen Markt konnte der Konzern aus Cupertino seinen Marktanteil um ein Prozent verbessern. Der Anteil an iPhone-Geräten stieg dort von 6 Prozent auf nun 7 Prozent. Zu verdanken ist dieses Ergebnis vor allem dem Deal mit dem Mobilfunkanbieter China-Mobile. China-Mobile gilt mit 760 Millionen Kunden als einer der weltweit größten Mobilfunkanbieter. Der Verkaufsstart bei China Mobile begann erst Mitte Januar 2014. Das bedeutet, dass der prozentuale Anstieg in 6 bis 8 Wochen zu Stande kam. Eine enorme Entwicklung in einer vergleichsweise kurzen Zeit. Vor allem das iPhone 5s, mit seiner Touch ID Technologie, ist der große Verkaufsschlager auf dem chinesischen Markt.

iphone 5s 5c iPhone Marktanteil steigt in China auf 7 Prozent

Weiterhin ist in der Volksrepublik Samsung mit 19% auf Platz 1, Lenovo mit 13 Prozent auf Platz 2, Coolpad mit 11 Prozent auf Platz 3 und Huawei mit 10 Prozent auf den vierten Rang. Die Chancen für Apple stehen aber nicht schlecht.

[via. Wall Street Journal]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Verkaufszahlen verdoppelten sich in Russland

In Russland kam es zwischen Apple und den dort ansässigen Mobilfunkprovidern zu Diskrepanzen, die dazu führten, dass die Provider den Verkauf des iPhone stoppten. Apple besserte die Konditionen nach und in der zweiten Jahreshälfte 2013 begannen MTS und VimpelCom wieder mit dem Verkauf des iPhones. Anfang dieses Jahres folgte der zweitgrößte russische Mobilfunkanbieter MegaFon.

iphone5s_5c

Die Tatsache, dass die Mobilfunkprovider wieder den Verkauf gestartet haben, hat den iPhone-Verkaufszahlen einen enormen Schub verliehen. Diese wurde im Jahr 2013 im Vergleich zum Vorjahr auf 1,57 Millionen Einheiten verdoppelt. Dies führte laut Bloomberg zu einem Umsatz von 1 Milliarde Dollar. Beeindruckend, wenn man bedenkt, dass die russischen Provider erst in der zweiten Jahreshälfte 2013 mit dem Verkauf begonnen haben.

Auch in Zukunft werden steigende iPhone-Verkaufszahlen in Russland erwartet. Nachdem Anfang dieses Jahres der zweitgrößte Mobilfunkprovider MegaFon ebenfalls mit dem erneuten Verkauf des iPhones begann, dürften sich die Verkaufszahlen entsprechend entwickeln. Gute Nachrichten für Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heli-Kampfsimulation "Air Cavalry PRO" erstmals auf 0,89€ reduziert


Wer seit dem Release Mitte Januar diesen Jahres mit dem Kauf von iTechGens Air Cavalry PRO - Combat Flight Simulator (AppStore) liebäugelt, die geforderten 4,49€ aber nicht dafür ausgeben wollte, der kann nun kräftig sparen. Denn die Helikopter-Luftkampfsimulation gibt es einen Monat nach dem Release nun erstmals für kleine 0,89€ zu haben. Der Download ist als Universal-App ab iOS 7.0 möglich und 276 Megabyte groß.

Im AppStore kommt Air Cavalry PRO - Combat Flight Simulator (AppStore) im Schnitt auf die vollen fünf Sterne (bei allerdings erst acht Bewertungen). In Sachen Steuerung würden wir da voll und ganz zustimmen, denn die verschiedenen Helikopter im Sp weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beliebte To-Do-App Clear ab sofort zum iPad kompatibel, Clear+ wird eingestellt

Realmac Software reagiert endlich auf die zahlreichen Beschwerden nach der Veröffentlichung ihrer Universal-App Clear+. Die Entwicklung der To-Do-App wendet sich nun wieder von der Zweigleisigkeit ab: Ab sofort ist auch Clear iPad kompatibel, Clear+ soll eingestellt werden.Die Verwirrung rund um das Support-Modell für die To-Do-Apps Clear und Clear+ für iOS wird mit der neusten Ankündigung der Entwickler nicht unbedingt kleiner. Aber die Macher Realmac Software geben nun zumindest zu verstehen, dass sie für Klarheit sorgen wollen: Als ersten Schritt erhalten beide Apps per Update ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mini Ninjas – Flotter Sidescroller mit vielen Missionen und guter 3D-Grafik

Mit 4 kleinen Ninjas startest du dieses fernöstliche Abenteuer. Jeder von ihnen hat ganz besondere Fähigkeiten, die im Kampf nützlich sein können. Gemeinsam solltet ihr es schaffen, eure kleinen Freunde aus den Käfigen zu befreien. Das derzeit kostenlose Spiel für iPhone und iPad bietet eine gute 3D-Grafik, schnelles Gameplay und spannende Missionen. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Granatapfel inspiriert zu haltbareren Akkus

Die Natur in Form des Granatapfels dient Forschern der Universität Stanford und dem daran angeschlossenen "SLAC National Accelerator Laboratory" als Vorbild für verbesserte Lithium-Ionen-Akkus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Film der Woche: Coyote Ugly

Der neue «Film der Woche» im Schweizer iTunes Store heisst «Coyote Ugly». Der Film mit Piper Perabo, Adam Garcia und Maria Bello stammt aus dem Jahr 2000. Der Film hat eine Altersbeschränkung von 6 Jahren. In der Internet Movie Database kommt der Film aktuell mit rund 73’500 Stimmen auf ein Rating von 5.5/10.

Das «Coyote Ugly» hat wieder geöffnet – mit mehr Platz für noch mehr Szenen! In der ungekürzten Fassung ziehen die sexy Barkeeperinnen in der heissesten Bar New Yorks eine noch wildere Show ab! Die schüchterne Violet (Piper Perabo) kommt aus der Provinz ins turbulente New York, um ihren Traum als Songwriterin zu verwirklichen, doch das Musikbusiness ist hart, vor allem wenn man wie Violet unter fürchterlichem Lampenfieber leidet. In einer Bar trifft sie auf Kevin (Adam Garcia), dessen Charme sie kaum widerstehen kann. Um zu jobben landet sie im «Coyote Ugly», dem angesagtesten Club der Stadt. Dort ziehen sexy Barkeeperinnen jede Nacht eine wilde Show ab. Violet wird ein «Coyote» und geniesst ihr Leben als Bargirl, wobei ihr Traum immer mehr in den Hintergrund gerät. Nur Kevin glaubt noch an ihr musikalisches Talent. Wird es Violet mit seiner Hilfe gelingen, doch noch den ganz grossen Durchbruch zu schaffen?

Film-Beschreibung aus dem iTunes Store

Als «Film der Woche» kann der Film für aktuell CHF 1.50 (oder CHF 1.50 in HD) gemietet werden. Kaufpreis: CHF 8.00 oder CHF 17.00 in HD.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 4% Provision!

Trailer zu «Coyote Ugly»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air: Update gegen Absturz-Probleme beim Ruhezustand geplant

Immer mehr MacBook Air Nutzer der 2013 Serie beklagen sich beim Apple Support über wiederkehrenden Probleme. Demnach stürzen MacBooks, die aus dem Stand By Modus geholt werden, regelmäßig ab. Apple hat sich der Thematik angenommen und bestätigt nun die Bereitstellung eines Updates. Seit dem Verkaufsstart des Mac Books Air im vergangenen Sommer scheint das Problem, [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

n-tv App: Werbung lässt sich jetzt wegkaufen

Die Nachrichten-App von n-tv ist schon lange am Start, viele User störte trotz Gratis-Version immer die eingeblendete Werbung.

In der neuen Version 3.4, frisch erschienen, lässt sich die Werbung nun wegkaufen. “n-tv werbefrei” kostet pro Monat 99 Cent. Etwas günstiger wird es, wenn Ihr gleich für ein komplettes Jahr zuschlagt. Dann zahlt Ihr 10,99 Euro. Das Kleingedruckte: Einmal gebuchte Abos verlängern sich automatisch. Allerdings könnt Ihr das Abo 24 Stunden vor Ablauf deaktivieren. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.0, deutsch)

n-tv n-tv
(17685)
Gratis (uni, 8.1 MB)

n-tv

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verzichtet in Zukunft auf Samsung-Prozessor

Ab dem iPhone 6 wird der Mobile-Gigant aus Cupertino auf die bislang von Konkurrent Samsung produzierten Prozessoren verzichten. Aktuell schleicht die Nachricht durch die Medien, dass TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing) der neue Hersteller und Zulieferer der künftigen A8 Prozessoren wird! … Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 19.2.14

Produktivität

My Personal Data Manager My Personal Data Manager
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Animated Clock Animated Clock
Preis: Kostenlos
Loggr - Graph Your Life Loggr - Graph Your Life
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Sketch Me! Sketch Me!
Preis: 1,79 €
My PicTV - NEWS Parody App My PicTV - NEWS Parody App
Preis: Kostenlos
Videos in Video Videos in Video
Preis: 8,99 €

Gesundheit & Fitness

BikeMeter - Cycling Tracker BikeMeter - Cycling Tracker
Preis: Kostenlos

wpid-wpid-wpid-wpid-Bildschirmfoto2014-02-19um10.47.06-2014-02-19-13-00-2014-02-19-13-00-2014-02-19-13-00-2014-02-19-13-00.jpg

Bildung

Ezy Trigonometry Ezy Trigonometry
Preis: Kostenlos
Combine math HD Combine math HD
Preis: 0,89 €
Fantastic Dinosaurs Fantastic Dinosaurs
Preis: 1,79 €

Medizin

Medical Expert Medical Expert
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Musik

Utelia Utelia
Preis: Kostenlos
Shapes Music Shapes Music
Preis: Kostenlos
LeechTunes LeechTunes
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Biorhythms 4U Biorhythms 4U
Preis: 1,79 €

Spiele

Super Badminton Super Badminton
Preis: Kostenlos
Tower Siege Tower Siege
Preis: Kostenlos
Buggy Dash Buggy Dash
Preis: Kostenlos
Don Test Don Test
Preis: Kostenlos
AR Invaders AR Invaders
Preis: Kostenlos
Run In Crowd Run In Crowd
Preis: Kostenlos
Tower Siege for iPad Tower Siege for iPad
Preis: Kostenlos
WordPanda WordPanda
Preis: Kostenlos
Orbsorb Orbsorb
Preis: Kostenlos
Transbomber Transbomber
Preis: Kostenlos
Pocket Land Pocket Land
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air: OS X 10.9.2 soll Absturzproblem beheben

Das aktuelle Mac-Betriebssystem OS X 10.9 "Mavericks" enthält einen Fehler, der auf der aktuellen MacBook-Air-Generation beim Beenden des Ruhezustands einen Absturz hervorrufen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert neuartige Kopfhörer – kommt die Kopfsteuerung?

Die Anzeichen für Apples Eintritt in den Gesundheits- und Fitnessbereich verdichten sich zunehmend. Heute dreht sich alles um die Patente der neuen Kopfhörer von Apple, die mit jeder Menge Sensoren ausgestattet sein könnten. Bei dem neuesten genehmigten Patent von Apple handelt es sich um ein Patent aus dem Jahre 2007. Damals wurde das Patent nur [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Humble Indie Bundle 11: Fünf tolle Mac-Spiele zum Jubelpreis

Noch 13 Tage lang kann dieses Paket aus Action- und Denk-Spielen samt Soundtracks für Mac, Windows und Linux im Gesamtwert von 133 US-Dollar zum eigenen Wunschpreis mit wählbarem Spendenanteil abgestaubt werden. Das volle Paket erhält wie immer nur, wer freiwillig mehr als der Durchschnitt zahlt.Eigentlich werden sechs Spiele im Paketumfang des Humble Indie Bundle 11 angeboten. Doch ist Giana Sisters bislang nur für Windows verfügbar, und um „Antichamber“ und „Monaco“ zu ergattern, muss mehr als der ausgewiesene Durchschnittspreis gezahlt werden. Jeder Titel wird mit seinem eigenen ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Charts-Check (iPhone): Was taugen die Top-10 aus dem App Store? (KW8.14)

Es wird wieder Zeit für einen Charts-Check. In letzter Zeit hat sich viel getan – was sich in den Top 10 tummelt, stellen wir kurz vor.

Top10

Platz 1 – Threema: Die verschlüsselte Alternative des WhatsApp Messengers hält sich zur Zeit hartnäckig an der Spitze der Charts. Der mit fünf Sternen bewertete Messenger ist zu empfehlen, da es hier eine echte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gibt, die man bei WhatsApp schmerzoll vermisst. Leider ist der Einsatz nur dann sinnvoll, wenn auch die Freunde auf Threema umsteigen. (iPhone, 1,79 Euro, zum Bericht)

Platz 2 – Stubies: Ein witziges Casual-Game aus deutscher Entwicklung, das mit guten viereinhalb Sternen bewertet ist. Das vornehmliche Ziel von Stubies ist es, kleine, auf dem Screen umherlaufende Figuren unterschiedlicher Farbe mit solchen gleicher Farbe zusammen zu führen. Die Steuerung funktioniert dabei über einfache Wischgesten. Um die höchste Punktzahl geht es hier nicht unbedingt, stattdessen gibt es vier Welten mit jeweils 15 Leveln. (Universal-App, 89 Cent, zum Bericht)

Platz 3 – Threes!: Von den Zahlen her passt der dritte Platz ja perfekt. Fabian kann sich nicht mehr von Threes! lösen. Das Spielprinzip ist simpel aber fordernd. Gespielt wird in Threes! auf einem vier mal vier Kästchen großen Spielfeld, auf dem man kleine Blöcke mit Zahlen durch die Gegend schiebt. Zunächst gilt es aus den Blöcken “1″ und “2″ eine “3″ zu bilden. Danach kann man nur noch Blöcke mit der gleichen “Augenzahl” miteinander kombinieren, wobei die Zahlen sich immer duplizieren und damit am Ende mehr Punkte ergeben. Suchtfaktor garantiert. (Universal, 1,79 Euro, zum Bericht)

Platz 4 – Tricks fürs iPhone: Diese Applikation richtet sich eher an Neueinsteiger, die sich mit dem iPhone noch nicht so gut auskennen. Neben hilfreichen Basistipps gibt es auch ein paar versteckte Funktionen, die man so eventuell nicht gefunden hätte. Hier geht die Empfehlung wirklich nur an Quereinsteiger raus, die sich gerne bei der Einführung helfen lassen möchten. (iPhone, 1,79 Euro, zum Bericht)

Platz 5 – iTranslate Voice 2: Dieser praktische Helfer kann im Handumdrehen Texte in 42 Sprachen übersetzten. Für die wichtigsten Sprache gibt es sogar eine Sprachausgabe, so dass man sich im Ausland mitteilen kann. Funktioniert nicht perfekt, bei deutlicher Aussprache werden aber durchaus gute Ergebnisse erzielt. (Universal, 99 Cent, zum Bericht)

Platz 6 – Das verrückte Labyrinth: Die digitale iPhone-Version des Brettspiel-Klassikers ist zur Zeit reduziert und kostet nur 89 Cent. Über in das Spielfeld einschiebbare Karten versuchen die Spieler, in einem Labyrinth, einen Weg zu einem vorher ausgemachten Schatz zu finden. Natürlich sucht jeder ein anderes Objekt, und so kann es sein, dass der potentiell freie Weg auf einmal verschlossen ist. Mit mehreren Spielmodi und einer lokalen bzw. Online-Multiplayer-Option lassen sich nicht nur Partien allein, sondern auch gegen Freunde und der ganzen Welt austragen. (iPhone, 89 Cent, zum Bericht)

Platz 7 – Blitzer.de PRO: Nichts ist ärgerlicher als bereits auf dem Weg zur Arbeit in eine Radarfalle zu geraten. Aber sind wir doch mal ehrlich: Den durchaus geringen Kaufpreis für die App, der durch die 9,99 Euro teure Erweiterung für mobile Blitzer gar nicht mehr so gering ist, kann man sich durch eine angepasste Fahrweise auch sparen. Falls ihr das nicht wollt, erfüllt die App aber ihren Zweck. (iPhone, 89 Cent)

Platz 8 – Plague Inc.: Das wohl gefährlichste Spiel im App Store. In Plague Inc. gilt es die komplette Menschheit mit verschiedenen Viren auszurotten – klingt etwas makaber, machte vielen aber richtig viel Spaß. Das Züchten und Kombinieren neuer Seuchen und Viren gehört natürlich auch zum Gameplay. (Universal, 99 Cent, zum Bericht)

Platz 9 – Kluger Wecker: Geräusche während des Schlafs aufnehmen, entspannt aufwachen und danach eine ausführliche Analyse anschauen? Was nach Schlaflabor klingt, gibt es auch als App. Die App muss aber aktiv bleiben, eine Steckdose ist quasi zwingend erforderlich. Uns reicht Apples normaler Wecker. (iPhone, 1,79 Euro)

Platz 10 – 7 Min Workout: Die Applikation aus dem Bereich Sport und Fitness wurde vor wenigen Monaten noch von Apple verschenkt. Wer dennoch den Download wagt, bekommt ein Fitness-Programm geboten, das jeden Tag für sieben Minuten Sport sorgt. Besonders für stressige Jobs zu empfehlen, da die Übungen auch im Büro oder Zuhause erfolgen können. (iPhone, 1,79 Euro)

Welche der zehn Apps habt ihr selbst gekauft und benutzt? Teilt eure Erfahrungen, Meinungen und Fragen einfach in den Kommentaren mit der Community. Stand der Daten: 19. Februar, 12:00 Uhr.

Der Artikel Charts-Check (iPhone): Was taugen die Top-10 aus dem App Store? (KW8.14) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsofts Cloud-Speicher SkyDrive nun als OneDrive mit mehr Speicher

Nach einem Markenstreit mit dem britischen TV-Sender Sky hat Microsoft die Umstellung des Cloud-Speichers SkyDrive in OneDrive nahezu abgeschlossen und zugleich die kostenlose Speicherkapazität erweitert. Standardmäßig gibt es weiterhin bei Registrierung kostenfrei 7 GB Online-Speicher. Ähnlich wie bei Konkurrent Dropbox können sich OneDrive-Nutzer aber durch das Anwerben weiterer Nutzer bis z ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad: Microsoft Office kommt früher als erwartet

Das Microsoft Office wird nun doch schon im ersten Halbjahr 2014 für das iPad von Apple erscheinen. Sogar noch vor Microsofts erster Touch-Version für Windows. Dies darf durchaus als Kehrtwende angesehen werden, da bisher Microsoft seine neusten Office-Version zuerst für seine eigenes Betriebssystem vorstellte. Dass die Bürosoftware Office von Microsoft auch für das iPad auf [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Probleme beim Hochfahren des MacBook Air 2013

macbook-air-2013-small

Leider hat sich Apple auch beim aktuellen Macbook Air 2013 einen kleinen Fehler erlaubt, der viele Apple-Support-Foren beschäftigt. Laut Aussagen vieler Nutzer soll es große Probleme beim Hochfahren der MacBook Air-Modelle geben. Teilweise friert der Bildschirm direkt beim Starten einfach ein und man kann das Gerät nicht in einen betriebsfähigen Zustand bringen. Doch es kann auch vorkommen, dass der Bildschirm des MacBook komplett schwarz bleibt und das Gerät überhaupt kein Lebenszeichen von sich gibt. In manchen Fällen hilft hier ein komplettes Ausschalten des Gerätes und ein erneutes Hochfahren um das Problem zu beheben. In anderen Fällen hingegen tritt das Problem immer wieder auf.

Apple verspricht baldige Besserung
Auf diesen Fall hat Apple aber sehr schnell reagiert und man kann davon ausgehen, dass das Problem in nur wenigen Tagen oder vielleicht auch Wochen gelöst werden wird. Ob Apple bis zur Veröffentlichung von OS X 10.9.2 warten wird, oder ob es ein kleineres System-Update für das Macbook Air 2013 geben wird, ist noch nicht geklärt. Wir sind aber positiv überrascht, dass Apple sich in dieser Hinsicht so schnell um eine Besserung bemüht hat und dass wir bald wieder unsere MacBook Airs normal starten können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super-Cam

Erstellen Sie tolle Filme mit über 80 verschiedenen Effekten!

Download @
App Store
Entwickler: Christoph Duyster
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks: Safari-Push-Mitteilungen abbestellen und verwalten

push-500Mit OS X Mavericks bietet Apple die Möglichkeit, über die Mitteilungszentrale Push-Benachrichtigungen von Webseiten zu erhalten. Wird diese Funktion aktiviert, so können die Betreiber von Webseiten ihre Leser bei beispielsweise bei Veröffentlichung neuer Artikel über die Mitteilungszentrale von Mavericks informieren. Voraussetzung dafür, dass diese Push-Nachrichten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Update für Photoshop CC

Adobe hat ein Update für die Bildbearbeitungssoftware Photoshop CC veröffentlicht. Die Version 14.2.1 verbessert die Stabilität und behebt zahlreiche Fehler, unter anderem im Zusammenhang mit der Benutzeroberfläche, der Grafikdarstellung und dem 3D-Druck.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Apple plant Einführung eines 4,7“ und 5,6“ iPhone 6

Es ist nicht das erste Mal, dass das Gerücht auftaucht, dass Apple zwei größere iPhone-Modelle in diesem Jahr vorstellen wird. Fraglich ist nach wie vor, wie fundiert die Gerüchte sind. Am heutigen Tag legen die japanischen Kollegen von Macotakara (via Macrumors) nach und sprechen von der Einführung eines 4,7“ und 5,6“ iPhone 6. Das kleinere Gerät soll auf Gorilla Glas und das größere Display auf Saphirglas setzen.

iphone6_konzept4

In dem Bericht heißt es allerdings, dass das größere 5,6“ nicht das iPhone-Branding erhalten soll. Fraglich ist, warum Apple bei diesem Gerät auf den Namen „iPhone“ verzichten soll? Gibt es ein weiteres kleineres iPad-Modell oder einen großen iPod touch mit 5,6“?

Zudem heißt es weiter, dass Foxconn für den Großteil der Produktion verantwortlich sein soll, Cheng Uei Precision Industry und Simplo Technology sollen bei der Produktion helfen.

Für uns steht fest, dass Apple mit verschiedenen iPhone-Displaygrößen experimentiert und in diesem Jahr auch ein größeres Modell vorstellen wird. Gleichzeitig dürfte das 4“ iPhone im Portfolio bleiben. Im letzten Monat meldete sich z.B. das für gewöhnlich gut informierte Wall Street Journal zu Wort und sprach ebenso von zwei neuen Displaygrößeren beim iPhone 6.

Was haltet ihr von den Gerüchten zu einem größeren iPhone 6 Display? Wie immer gilt, dass diesen Gerüchten mit einer ordentlichen Portion Skepsis begegnet werden sollte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwischen iPhone und iPad mini – Bringt Apple ein eigenes Phablet?

Ein ausgesprochen schräges Gerücht aus Fernost macht gerade die Runde durchs Netz. Sofern man den auf der Website Economic Daily News veröffentlichten Informationen Glauben schenkt, bringt Apple neben dem iPhone 6 (4,7 Zoll) in diesem Jahr auch ein deutlich größeres Modell auf dem Markt. Angeblich habe man beide Geräte bereits bei Apple Lieferanten gesehen. Während das iPhone 6 wie vermutet mit 4,7 Zoll aufschlägt, soll das größere Phablet, das nicht die Marke “iPhone” tragen wird, mit einem 5,6 Zoll großen Bildschirm antreten. Dieser sei zudem mit Saphir-Glas ausgestattet und daher sehr bruchsicher.

wpid Photo 07.10.2013 1615 Zwischen iPhone und iPad mini Bringt Apple ein eigenes Phablet?

Die Story knüpft offenbar an letzten Spekulationen an, wonach Apple gleich zwei größere iPhones veröffentlichen wird. Mit dieser Maßnahme könnte sich der Konzern gegenüber der Android-Konkurrenz deutlich besser platzieren. Allerdings sollte man den Gerüchten nicht allzu viel Gewicht geben. Ob zwischen dem iPad mini und dem iPhone noch ein weiteres Gerät rutscht, darf in Frage gestellt werden. Die Economic Daily News lag zudem nicht immer mit seinen Vermutungen korrekt.

Neben dem in der Länge und Breite veränderten Bildschirm soll das iPhone 6 abermals dünner und leichter werden und darüber hinaus eine 10 Megapixel Kamera innehaben.

[via macrumors]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble Steel: Die beste Smartwatch bisher

Auf der CES in Las Vegas hat Pebble die zweite Generation der Pebble Smartwatch vorgestellt: Die Pebble Steel. Die [Jungs von Apple Insider] haben die neue Smartwatch unter die Lupe genommen.

Pebble Steel

Die Pebble Smartwatch war die erste ihrer Art, die nicht nur Geeks und Technikverliebte ansprach, sondern eine breitere Kundschaft fand. An dem bewährten Konzept hat Pebble was die Hardware angeht nicht besonders viel verändert. In der Pebble Steel schlummert die gleiche Hardware wie in der Pebble Smartwatch. Auch das Pebble OS 2.0 ist unverändert.

Pebble Steel: Alte Uhr in neuem Gewand

Äußerlich hat sich jedoch eine ganze Menge getan. Statt Plastik wird die Hardware der Uhr nun von einem Gehäuse aus Metall umschlossen. Damit geht ein völlig neues Tragegefühl einher, das von dem Lederarmband noch unterstütz wird. Die Pebble Steel kann nun wie jede andere Uhr getragen werden und wirkt selten fehl am Platze. Außerdem schützt statt wie zuvor Plastik nun Gorillaglas das Display der Uhr. Damit ist sie um einiges kratzresistenter. Das Display wirkt so außerdem klarer.

Negativ fiel den Jungs von Apple Insider allerdings die Verarbeitung auf. Die Uhr weist einige scharfe Kanten auf, die das Tragegefühl negativ beeinflussen. Dennoch kommen die Tester zu dem Schluss, dass die Pebble Steel die erste Smartwatch ist, die man zu allen Anlässen tragen kann und die selbst einen Anzug sinnvoll ergänzen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Angeblich neues Gerät mit anderem Namen

Seltsame Gerüchte aus Asien: Economic Daily News spricht über ein angebliches neues iPhone, das nicht “iPhone” heißt.

Unter Berufung auf die Zulieferkette heißt es in dem Bericht, Apple plane ein 4,7″- und ein 5,6″-Smartphone für das dritte Quartal 2014. Während das erste Gerät als iPhone firmieren werde, soll das zweite Produkt angeblich nicht “iPhone” genannt werden.

iPhone 5S vorn flach

Es handele sich vielmehr “um ein experimentelles Produkt”, bei dem Apple auf den Namen “iPhone” verzichten wolle. Eine Spekulation, die wir so noch nie gehört haben. Unsere Meinung: Bisher ist Apple noch nie auf diese Weise vorgegangen, außerdem ist völlig unklar, wie ein eventueller Plan aus Apples Marketing-Abteilung es bis in die asiatische Zulieferkette schaffen sollte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abhörgefahr: Die WAZ lässt WhatsApp zu “Super-Wanze” mutieren

whatsapp-iconLutz Risse hat sich für die WAZ mit dem EDV-Dozenten Stefan Löffelbein getroffen und diesen zur Sicherheit des Instant Messenger “WhatsApp” befragt. Nach den zahlreichen WhatsApp-Patzern der vergangenen Monate ein durchaus nachvollziehbares und löbliches Anliegen, wäre das Interview nicht schon kurz nach der Einstiegsfrage aus dem Ruder gelaufen. Denn [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostspieliger Luxus: Entwickler warnt vor Hintergrundaktualisierung in iOS 7

Unter iOS 7 können Apps selbst im Hintergrund periodisch frische Daten aus dem Netz ziehen, um für den Anwender immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Am eigenen Beispiel warnt ein Entwickler aktuell jeoch davor, das Feature habe ihm das 16-Fache an Serverlast beschert und musste gedrosselt werden.Um den Benutzer beim Umschalten zwischen den Apps nicht jedes Mal auf das Aktualisieren der Daten warten zu lassen, hat Apple mit iOS 7 das sogenannte „Background Fetch“ implementiert. Entwickler David Smith belegt in seinem Blog anhand eines Graphen, wie diese von ihm freiwillig eingebaute ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-Freunde und Veranstaltungen in Kontakte und Kalender anzeigen

In OS X Mavericks können neben E-Mail-Konten, Kontaktverzeichnissen und Kalender-Abonnements auch soziale Netzwerke oder Fotodienste integriert werden. Besonders praktisch hat Apple die Integration von Facebook gelöst. Denn mit nur wenigen Klicks können sämtliche Kontakte und bevorstehende Veranstaltungen in die Mac-Apps eingepflegt werden.Sofern Ihr Facebook-Konto noch nicht mit Ihrem Mac verknüpft ist, gilt es diese Verbindung zuerst einzurichten. Öffnen Sie dazu einfach die Systemeinstellungen und wechseln Sie in die Internet-Accounts. Klicken Sie nun rechts auf Facebook und melden Sie ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Science of Sleep - Anleitung zum Träumen

Science of Sleep - Anleitung zum Träumen
Michel Gondry

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Comedy

"Schüchtern, gut aussehend und nicht von dieser Welt: Das ist Stéphane (Gael García Bernal). Er ist ein begnadeter Träumer, ein kreativer Idealist und er ist verliebt. In seinen Träumen findet er Mut und eine Fülle von Ideen, um die Frau seines Herzens (Charlotte Gainsbourg) zu erobern. Aber die Wirklichkeit ist sehr viel widerspenstiger als seine romantischen Träume, und Stéphane verwechselt manchmal, in welcher Welt er sich gerade befindet. "Science of Sleep"" ist eine herrlich verrückte Liebeskomödie mit der uns Oscar®-Gewinner Michel Gondry auf eine wundersame Reise in eine Welt unbewusster Wünsche und unerfüllter Sehnsüchte entführt."

© 2006 Prokino

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 56 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Blue Crush

Blue Crush
John Stockwell

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Liebesgeschichten

Anne Marie (Kate Bosworth) teilt sich eine Strandhütte mit ihren besten Freundinnen Eden (Michelle Rodriguez) und Lena (Sanoe Lake), sowie mit ihrer rebellischen, jüngeren Schwester Penny (Mika Boorem). Sie lebt für das adrenalin-geladene Surferdasein - jeden Tag vor Sonnenaufgang aufstehen und sich den gefährlichen Wellen der Pipelines stellen. Die Freundinnen jobben als Zimmermädchen in einer luxuriösen Hotelanlage, was zwar gerade ihre Rechnungen deckt, aber es erlaubt ihnen, sich ganz auf ihre Surfleidenschaft zu konzentrieren. Aber die Dinge ändern sich, als ein Team professioneller Football-Spieler mit schlampigen Angewohnheiten und dicken Brieftaschen im Hotel absteigt. Ob sie will oder nicht, Anne Marie verliert - und findet ihr Gleichgewicht, als sie sich in den Quarterback Matt Tollman (Matthew Davis) verliebt. Plötzlich eröffnen sich Optionen: die Frau eines Gewinners zu sein oder selbst ein Gewinner? Aber eigentlich gibt es nur eine Wahl für jemanden wie Anne Marie. Matt weiß das auch - deshalb mag er sie so sehr. Und als sich Anne Marie schließlich dem lähmenden Moment der Wahrheit am wichtigsten Tag ihres Lebens stellt, ist Matt an ihrer Seite, ebenso Lena, Eden und Penny.

© 2002 Mikona Productions GMBH & CO., KG. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 56 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfangreiches Update für Fishlabs Weltraum-MMO "Galaxy on Fire™ - Alliances"


Fishlabs hat sein Weltraum-Strategie-MMO Galaxy on Fire™ - Alliances (AppStore) mit einem großen Update versehen, das seit gestern aus dem AppStore geladen werden kann. Die neue Version 1.1.0 bringt zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen für den Multiplayer-Titel, bei dem du eine Kolonie auf einem fernen Planeten, Ressourcen abbauen und andere Planeten erobern musst, mit sich, die das Spielerlebnis mit dem wirklich komplexen Free-to-Play-Spiel weiter verbessern und steigern sollen. Einen ausführlichen Überblick darüber gibt die unten stehende Update-Beschreibung aus dem AppStore:
''[ Update v1.1.0 "Weltraumreisende" ]

# # # VERBESSERUNGEN & NEUE FEATURES # # #
• Sternenkarte: Verfolge die Aufenthaltsorte und Reiserouten deiner Carrier direct auf der Sternenkarte
• Achievements: Nimm eine Vielzahl von neuen Herausforderungen an und sammle zusätzliche XP
• Technologien: Verschaffe dir Vorteile durch die Erforschung von neuen Technologien (Bodenkampf, Verteidigung gegen Bomber und Schiffsproduktion)
• Bodenkam weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

You wreck it like Miley’s head

Lachen ist gesund! Deshalb möchte ich ein bisschen was für eure Lachmuskeln tun. Dass die ehemalige “Hannah Montana” Miley Cyrus mit dem Song “Wrecking Ball” einen absoluten Welthit gelandet hat, ist denke ich jedem bekannt. Natürlich gab es auch unzählige Parodien aufgrund des freizügigen und anstößigen Videos. Falls ihr die witzige Star Wars Parodie zu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verwirrung um Aufgabenliste: Aus Clear+ wird wieder Clear

Realmac Software führt seinen populären Taskmanager wieder in eine App zusammen. Dazu gibt es die Anwendung gratis – allerdings nur kurz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples iPhone-Marktanteile in China steigen auf 7 Prozent

Der chinesische Markt ist riesig und bietet somit auch enorme Absatzmöglichkeiten. Tim Cook erkannte dies vor knapp drei Jahren ebenfalls und verstärkte Apples Engagement in China erheblich - im Gegensatz zu seinem Vorgänger Steve Jobs, der sich weniger für China interessiert und das Land auch nie besucht hatte. Die Kooperation mit dem größten chinesischen Mobilunkanbieter (China Mobile) wird ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Translate versteht mehr Handschriften

Google Translate versteht mehr Handschriften

Die iPhone- und iPad-App für Übersetzungen kann nun unter anderem mit Arabisch, Hebräisch und sogar Zulu umgehen. Außerdem wurden Anpassungen an iOS 7 vorgenommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Apple patentiert Kopfhörer mit Gesundheitssensoren

Apples Interesse an Gesundheits- und Fitness-Themen scheint sich nicht nur auf die kommende iWatch zu konzentrieren. Der Konzern hat einen Kopfhörer patentiert, der ebenfalls Sensoren zur Gesundheitsüberwachung enthält.Das Patent hatte Apple schon 2008 beantragt und bekam es erst jetzt vom US-Patent- und Markenamt zugesprochen. Das "Sport-Überwachungssystem für Kopfhörer, In-Ears und Headsets" beschreibt, wie diese Produkte funktionieren können.Die Sensoren werden in die Headsets eingebaut und kommen so auch in Kontakt mit der Haut. So sollen Puls, Temperatur und Schweißbildung sowie ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Werbekunden sind sauer: Zu viel Datenschutz

Wir alle kennen das Geschäftsmodell von Google: Über die Services des Suchmaschinengiganten werden ohne Unterlass Daten der Nutzer gesammelt, die dann zum Zwecke effektiver Werbung vermarktet werden. Auch Apple kennt eine Menge Daten seiner Nutzer. Das geht von Namen über Adressdaten bis hin zu was für Musik und Filme sie mögen. Im Gegensatz zu Google beschützt Apple diese Daten aber. Ein Umstand, der die Werbetreibenden recht sauer macht.

Privatsphäre trotz großen Reibachs

Die großen Werbeagenturen in New York sind alle in der Madison Avenue angesiedelt. Und im Moment herrscht in der Straße miese Stimmung. In einem Artikel ließ AdAge sich nun darüber aus, wie Apple (und übrigens auch Amazon) mit den Daten seiner Kunden umgeht.

Apple könnte vor der Konkurrenz in Sachen Daten liegen, wenn sie diese teilen würden”, heißt es in dem Artikel. Mit anderen Worten: Die Informationen, die Apple über seine Kunden hat, sind gut. Apples Datenbestände gehören sogar zu den besten, wenn man einem ehemaligen Apple Software Manager, der beim Aufbau von iAd beteiligt war, Glauben schenkt. Allerdings wird von diesen Daten kaum etwas an die Werbekunden weitergegeben. Statt den Werbekunden zu erlauben, das Verhalten der Kunden mit Cookies zu tracken, müssen Apples Werbekunden dem Unternehmen mitteilen, welches Publikum sie erreichen wollen. Apple macht dann den Rest. Die Privatsphäre der Kunden steht hier über den Interessen der Werbeagenturen, und somit letztlich auch über dem Profit.

Werben bei Apple: Man muss der Firma vertrauen.

Wer bei Apple werben will, der bekommt Zugang zu einem Analysetool, in dem sie ihre Kampagnen anhand von Kriterien wie Alter, geografischen Vorgaben, Geschlecht und spezifischen Präferenzen planen und erstellen können. Die Werbeagenturen müssen dann darauf vertrauen, dass Apple diese Vorgaben so gut wie möglich umsetzt. Apple könnte den Werbern genauso gut Zugang zu den spezifischen Daten verschaffen und diesen teuer verkaufen. Machen wir uns nichts vor. Apple verdient immer noch einen Haufen Geld mit Werbung. Aber eben auf andere Art und Weise als die Konkurrenz.

Das macht Apple nun natürlich auch nicht nur aus Nächstenliebe. Wenn man mal betrachtet, wie viel Misstrauen Unternehmen wie Google heutzutage entgegenschlägt, dann ergibt diese Strategie durchaus Sinn. Ein Kunde, der dem Unternehmen vertraut, ist ein glücklicher Kunde.

Das Geschäft ist einfach zu groß

Das ist nicht das erste Mal, dass Apple eine ganze Branche verärgert, indem das Unternehmen ungewöhnliche Wege beschreitet. Als das iPhone 2007 veröffentlicht wurde, mussten die Mobilfunkbetreiber ihre Rolle als Zwischenstück zwischen Endkunden und Hersteller aufgeben. Apple erlaubte auf dem iPhone keine Bloatware, die bereits seit Jahren für gutes Einkommen sorgte. Auch hier fühlten sich die Carrier außen vor gelassen, obwohl Apple auch ohne derartiges Vorgehen für gutes Einkommen bei ihnen sorgte.

Auch die Werbetreiber scheinen gewillt zu sein, zuzugeben, dass Apples Vorgehen sich lohnt. Eine Gruppe der Top-Agenturen stellte sich von Beginn an hinter die iAd-Plattform, und wenn die Werbeindustrie Apple wirklich zeigen wollte, dass sie das nicht mit sich machen lässt, könnte sie der Plattform einfach fern bleiben. Allerdings erreicht iAd über 600 Millionen Nutzer und bietet detaillierte Möglichkeiten, spezifische Kundenstämme zu erreichen. Dieses Geschäft will sich niemand durch die Lappen gehen lassen, und so akzeptiert man auch Apples Bedingungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

What Difference Does It Make? Musik-Doku von Ralf Schmerberg zum Download

50090 Minuten Unterhaltung für Musik-Interessierte: Der Dokumentarfilmer Ralf Schmerberg hat sich für die Red Bull Music Academy mit dem Alltag von Musikschaffenden auseinandergesetzt und den Film „What Difference Does It Make?” produziert. Gemäß dem Untertitel „A Film About Making Music“ hat Schmerberg namhafte Musiker [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werbepartner kritisieren Apple für mangelnde Herausgabe von Nutzerdaten

Apple tendiere dazu, die mit Hilfe der eigenen Dienste gewonnenen Nutzerdaten für sich zu behalten, wie das Magazin AdAge berichtete. Zudem würde der iPhone-Hersteller sich bei der Entwicklung von Werbeanzeigen überaus viel Zeit lassen. Beide Eigenschaften wirken sich AdAge zufolge negativ auf das Geschäftsklima mit möglichen Partnerunternehmen aus. Eigentlich Schizophren, Apple geht sensibel mit den Nutzerdaten um und wird gleichzeitig von der Werbeindustrie kritisiert.

iad_bmw

Insgesamt scheint Apple das Werbegeschäft ein wenig zu vernachlässigen, wenn man den Aussagen von AdAge Glauben schenken möchte. Das erst 2010 eingeführte iAd-Programm verfolge keine klare Gewinnstrategie und es fehlten ihm auch genügend Fachkräfte, um es zielbewusst auf die Beine bringen zu können.

Vielleicht liegt der mangelnde Erfolg einfach am Konzept. Denn die Gründungsidee 2010 verfolgte lediglich das Ziel, Entwicklern von iOS-Software die Möglichkeit von Werbeeinnahmen zu geben. Doch allzu große Begeisterung hatte das Programm unter der Entwicklergemeinde nicht hervorgerufen. Insofern sei laut AdAge die eher nüchterne Bilanz keine wirkliche Überraschung.

Erst seit dem Start von iTunes Radio und den damit einhergehenden Verträgen mit neuen Werbepartnern legt Apple mehr Gewicht auf iAd und hat den Dienst ein wenig überarbeitet. Eben diese Werbepartner würden Apple allerdings für seine Informationspolitik kritisieren, da Apple den kompletten Kommunikationsweg zwischen Werbeanzeige und potenziellem Kunden kontrolliert und die daraus gewonnenen Nutzerdaten offenbar für sich behält.

Im letzten Jahr hatte der Konzern allein in den USA insgesamt 258 Millionen Dollar mit seinen iOS-Werbemaßnahmen eingenommen. Im Vergleich zu den Summen, die beispielsweise Google (4 Milliarden Dollar) oder Facebook (1,5 Milliarden) generiert, sind die Einnahmen Apples eher marginal. Die Hoffnung der Apple-Werbepartner liegt jetzt vor allem darin, dass das iTunes-Geschäft in Zukunft an Fahrt gewinnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Themen-Webseite für das iPad veröffentlicht

14.02.18-Mountain

Nachdem sich Apple schon einmal einem sehr interessanten Thema über die Verwendung des iPads gewidmet hat, hat Apple von gestern auf heute eine neue Webseite ins Netz gestellt, die einen weiteren Verwendungszweck zeigen soll. Diesmal hat man sich das Thema “Bergsteigen” herausgepickt, den Bergsteiger Adrian Ballinger mit dem iPad begleitet und sehr viele Daten und beeindruckende Bilder sammeln können. Apple hat diese Details auf einer Webseite veröffentlicht und wirklich sehr schön dargestellt.

Was bringt sowas?
In unseren Augen ist dies reine Image-Arbeit von Apple, die auf der Webseite von Apple durchgeführt wird. Man möchte zeigen, dass sich das iPad wirklich in allen Situationen einsetzen lässt und ein vollwertiger Ersatz für einen normalen Rechner oder sogar für GPS-Tracking ist. Zusätzlich kommt hinzu, dass Apple in diesem Bereich immer noch Marktführer ist und die Position mit allen Mitteln halten möchte. Daher geht das Unternehmen in diesem Bereich immer mehr in die Offensive und versucht so viele Kunden wie nur möglich zu gewinnen.

Hier gehts zur Website

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zippy: Hübsche Aufgaben-App mit detaillierten Statistiken

Mit Zippy gibt es ab sofort eine neue Aufgaben-App in Apples Software-Kaufhaus, die mit ganz besonderen Statistiken aufwarten kann.

Zippy 1 Zippy 4 Zippy 3 Zippy 2

Aufgaben und Termine zu verwalten ist mit entsprechenden Apps ein Kinderspiel. Ich selbst setze seit Jahren auf den Kalender Fantastical, der genau diese Anforderungen erfüllt. Die neue iPhone-App Zippy (App Store-Link) legt ihren Fokus dagegen nur auf Aufgaben, bietet aber nette Extras. Die nur 2,7 MB große App wird zum Start für nur 89 Cent angeboten, ab dem 4. März verlangen die Entwickler 1,79 Euro.

Das einführende Tutorial, das nur in englischer Sprache verfügbar ist, beschreibt kurz und knapp was Zippy kann und wie man die App zu bedienen hat. Über einen Plus-Button im unteren Bereich lassen sich neue Aufgaben hinzufügen. Ebenso lassen sich individuelle Tags wie “Arbeit”, “Wichtig” oder “Privat” setzen, um so seine Liste später besser sortieren und filtern zu können.

Im nächsten Abschnitt kann man über große Schaltflächen die Zeit und das Datum für die Erinnerung wählen, wobei schon vorgefertigte Erinnerungen wie “Heute”, “Morgen”, “Dieses Wochenende” oder auch “Individuell” zur Verfügung stehen. So werden die Daten direkt in das gewählte Zeitfenster gelegt, über einen Schieberegler wird die Uhrzeit festgelegt. In der Übersicht werden alle Aufgaben chronologisch angezeigt, mit einem Wisch nach links kann eine fertige Aufgabe als erledigt markiert werden, optional lässt sich die Aufgabe auch neu einstellen oder verschieben. Das Erinnern an Aufgaben erledigt Zippy tadellos.

Besonders spannend sind die Statistiken: Im Menüpunkt “Insights” verstecken sich aufgeschlüsselte Daten, die zum Beispiel alle erledigten Aufgaben in Graphen darstellen. Ebenso gibt Zippy an zu welchen Uhrzeiten die meisten Aufgaben eingetragen und erledigt wurden oder wie viel Zeit zwischen Anlegen und Erledigen lagen. Die Aufmachung ist dabei wirklich gelungen, letztlich dürfte das jedoch nur eine nette Spielerei sein – aber genau dafür brauchen wir doch solche Apps, oder?

Streng genommen reicht der Apple-interne Kalender aus, um den Nutzer an einfache Aufgaben zu erinnern, wobei die Statistiken natürlich entfallen. Zippy wird dann interessant, wenn man wirklich viele tägliche Aufgaben einträgt und abarbeiten möchte, da in der App ein toller Überblick geboten wird und man später auswerten kann, wie produktiv man gearbeitet hat.

Wie sich das neue Zippy im täglichen Einsatz schlägt, könnt ihr dem nachfolgenden Video (YouTube-Link) entnehmen.

Trailer zu Zippy

Der Artikel Zippy: Hübsche Aufgaben-App mit detaillierten Statistiken erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mini Ninjas

SCHLIESSE DICH DEN MINI NINJAS AN – DEN KLEINSTEN HELDEN, DIE SICH DEN GRÖSSTEN GEFAHREN STELLEN

Mini Ninjas ist das ultimative Ninja-Spiel. Basierend auf echten Ninjawerten, schickt dich dieses wunderbare, tempogeladene, spaßige Abenteuerspiel auf eine epische und aufregende Reise – ganz ohne schaurige Gewalt, dafür mit viel Ninja-Spaß.

TEMPOGELADENES, ACTIONREICHES ABENTEUER!

Schließe dich Hiro und seinen Mini Ninja-Freunden an und laufe, springe und kämpfe mit ihnen auf ihrer Reise durch wunderbare verzauberte Lande, um das gestohlene Artefakt von dem Drachen zurückzuholen. Kämpfe gegen die magische Armee des bösen Samurai-Kriegsherrn und pass auf die fliegenden Samurai-Mönche auf.

SAMMLE UND FERTIGE MAGISCHE MÄCHTE

Steigere deine Kuji-Energie und -Macht, indem du gefangene Tiere befreist, Hindernisse zerstörst und Samurai-Krieger erledigst. Erschaffe dann Kuji-Zauber, um einige spektakuläre Angriffe und Power-Ups auszulösen!

BEFREIE DEINE MINI NINJA-FREUNDE

Zerschmettere die Käfige, um deine Ninja-Freunde zu befreien, und benutze dann ihre einzigartigen Fertigkeiten und Waffen, um die Samurai zu bekämpfen.

Spiele als einer von 4 Ninja-Helden: Hiro, Futo, Suzume und Kunoichi.

• Nutze als Hiro ikonische Ninja-Moves wie Wandläufe und meistere die mächtige Kuji-Magie. • Nutze als Suzume deine magische Flöte, um sammelbare Gegenstände anzulocken oder Gegner anzugreifen.• Nutze als Kunoichi deinen Stab, um gewaltige Angriffssprünge auszuführen.• Nutze als Futo deinen gewaltigen Hammer, um Felsen in deiner Umgebung zu zerschmettern.

PASSE DEINE CHARAKTERE AN

Besuche das Dojo und statte deinen Mini Ninja mit coolen neuen Outfits, Verkleidungen und Waffen aus.

Download @
App Store
Entwickler: SQUARE ENIX INC
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Marktanteil steigt in China auf sieben Prozent

iPhone 5s

Dank des iPhone 5s konnte Apple seinen Marktanteil im vierten Quartal 2013 um einen Prozentpunkt ausbauen. Verkäufe durch den weltgrößten Mobilfunkanbieter China Mobile wurden noch nicht mitgezählt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung entfernt sich von Android. Belkin und Apple in der Kritik

belkinwemo150Samsung entfernt sich von Android Nach Angaben der Tageszeitung USAToday soll Samsung die nächste Generation seiner Smartwatch, Galaxy Gear, nicht mehr mit dem Android-Betriebssystem Googles betreiben, sondern erstmals auf die Eigenentwicklung Tizen ausweichen. Die Koreaner, die bereits länger an einem eigenen Betriebssystem schrauben, könnten langfristig komplett von Googles Android-OS abrücken und mit Tizen ein neues mobiles Betriebssystem etablieren, dessen Entwicklung nicht mehr von den Vorgaben [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft startet OneDrive – bis zu 100 GB Gratisspeicher

Die Speicherkapazitäten von Dropbox und Co. reichen Euch nicht? Microsofts neuer Service bringt mehr.

Meldet Ihr Euch das erste Mal bei OneDrive – früher SkyDrive – an, erhaltet Ihr lebenslang  7 GB kostenlosen Cloud-Speicher. Außerdem wurde eine Aktion gestartet, bei der Ihr für ein Jahr zusätzliche 100 GB gewinnen könnt, wenn Ihr Euch zur richtigen Zeit anmeldet. Die genaue Uhrzeit wurde noch nicht bekannt gegeben, wird aber im Laufe des Tages auf dem offiziellen Twitter-Account von OneDrive verkündet.

OneDrive Bild

Benötigt Ihr mehr Speicher dürft Ihr 50 GB für 4,49 Euro und 200 GB für 11,49 Euro pro Monat erwerben. Durchs Einladen von Freunden und eingeschaltetem Kamera-Backup könnt Ihr Euch auch weitere kostenlose Gigabyte verdienen.  

OneDrive (früher SkyDrive) OneDrive (früher SkyDrive)
(638)
Gratis (uni, 6.1 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Werbekampagne: «Das iPad kommt bis zum Gipfel mit»

Apple hat am Dienstag die «Your Verse»-Kampagne auf der US-Webseite mit einer neuen grossen Geschichte ergänzt. Mit verschiedenen Geschichten versucht Apple in der Kampagne aufzuzeigen, wie das iPad im Alltag genutzt werden kann.

Apple hat die «Your Verse»-Seite auf Apple.com mit der Geschichte von Adrian Ballinger und Emily Harrington erweitert. Auf der Schweizer Webseite von Apple wurde die Geschichte noch nicht freigeschaltet.

Die beiden Bergsteiger nutzen bei ihren Touren das iPad mit der App Gaia GPS (CHF 10.—), um die idealen Kletterrouten zu entdecken, das Terrain zu begutachten und die besten Camp-Standorte zu finden.

Emily Harrington und Adrian Ballinger haben einige der höchsten Berge der Welt — vom Mount Everest bis zum Mont Blanc — bestiegen. Mit dem iPad planen sie Routen, erreichen sicher den Gipfel und teilen ihre Abenteuer mit der Welt.

Apples Beschreibung zur iPad-Nutzung der beiden Bergsteiger

Vor fünf Jahren war es sehr schwierig, die notwendigen Karten in die Berge mitzunehmen, wie Adrian Ballinger gegenüber Apple sagte. Mit dem iPad können die Bergsteiger ihre Touren sehr viel detaillierter vorbereiten.

Das iPad kommt bis zum Gipfel mit

Das iPad wird bei den Touren in allen Phasen des Aufstiegs genutzt. Bei steigender Höhe nimmt der Sauerstoffgehalt der Luft ab, womit ein Teil des Ballastes zurückbleiben muss. Das iPad verbleibt neben dem Funkgerät als einziges elektronisches Gerät im Rucksack, wenn die höchsten Gipfel dieser Erde erklommen werden.
Das iPad wird von den Bergsteigern nicht nur zur Planung und Dokumentation der Route genutzt. Die GPS-Daten können auch dazu verwendet werden, die Route für Behörden und andere Organisationen nachvollziehbar darzustellen.

Nutzer-Geschichten sollen Vielseitigkeit des iPads demonstrieren

Apple will mit der «Your Verse»-Kampagne aufzeigen, wie das iPad in verschiedenen Alltagssituationen eingesetzt werden kann. Für diese Kampagne wurden unter anderem Feroz Khan, ein Bollywood-Choreograf oder der New Yorker Filmemacher Josh Apter bei der iPad-Nutzung begleitet.

In einer ersten grossen Geschichte hat Apple den Meeresbiologen Michael Berumen bei seiner Arbeit begleitet. Bei der Erforschung des Meeres setzt der Meeresbiologe auf das iPad. Mit dem Tablet können die relevanten Meeres-Daten sofort digital aufgezeichnet werden. Zuvor mussten die Daten von Hand unter Wasser aufgeschrieben und später digitalisiert werden. Dieser Prozess war nicht nur mühsam, sondern auch fehleranfällig. Dank dem iPad können die Daten präziser und schneller erfasst werden, so die Kampagne.

«Your Verse»-Kampagne löste kontroverse Reaktionen aus

Apple hat im Januar die neue Werbekampagne für das iPad gestartet. Mit einem ersten Spot wollte das Unternehmen das iPad insbesondere als Werkzeug für kreative Menschen inszenieren.
Der Werbespot hat anschliessend kontroverse Diskussionen ausgelöst. Während die einen Kommentatoren vom Film begeistert waren, hielten ihn andere für nicht angebracht.

Adrian Ballinger und Emily Harrington nutzen das iPad auch auf den höchsten Gipfel dieser Erde Quelle: AppleInsider
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsofts SkyDrive heißt jetzt OneDrive

Microsoft

Wegen eines Rechtsstreits hat Microsoft seinen Cloud-Speicher-Service heute in OneDrive umbenannt. Im Zuge der Aktion werden der Web-Service und die Apps aktualisiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air: Apple verspricht Abhilfe für Abstürze

Nutzer klagen, dass es bei aktuellen Modellen des MacBook Air mit 11- und 13-Zoll-Blldschirm beim Aufwecken der Maschine zum Crash kommen kann. OS X 10.9.2 soll den Fehler beheben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ListBook neu mit iOS-7-Look und iCloud-Sync

Die beliebte App ListBook ist seit kurzem in Version 4.0 erhältlich und bringt tolle neue Features.

Das neue Update bringt ein komplett überarbeitetes und an iOS 7 angepasstes Design mit. Auch an der Navigation und Bedienung wurde geschraubt. Das neue Design lässt sich mit sechs verschiedenen Themes anpassen. Damit Ihr auf all Euren Geräten auf demselben Stand seid, synchronisiert die App nun alle Daten über die iCloud.

Listbook screen1

Listbook screen2

Wollt Ihr auch anderen in Eurer Nähe eine Liste freigeben, dürft Ihr dies per AirDrop erledigen. Außerdem haben die Entwickler die Performance stark verbessert. Einzelne Posten in den Listen lassen sich zudem farbig markieren, um sie besser zu entscheiden. Die Farben wählt Ihr je nach Geschmack selbst aus. Die Mac-Anbindung fehlt leider noch. Wer diese zusätzlich benötigt, schaut bitte auf den Platzhirschen Fantastical 2. (ListBook: ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

ListBook ListBook
(27)
2,69 € (uni, 3.3 MB)
Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen
(282)
2,99 € (iPhone, 16 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Tischkicker in Kürze auch mit Bluetooth-Funktion!

Kennt ihr noch den trashigen iPad Tischkicker? Wir erinnern uns da an echt hitzige Partien in unseren Büroräumen, in denen der Mitspieler kein Freund mehr, sondern ein richtiger Gegner war. Oh man haben wir die Mittagspausen dermaßen in die Länge gezogen… Der Haken an der Sache war leider immer, dass es den Tischkicker nur für [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Bumper

iGadget-Tipp: iPhone Bumper ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Warum sind die Dinger bei Apple eigentlich so extrem teuer?

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Großer iMessage-Speicherbedarf: Apple sichert Bilder und Videos

Wer sich bislang unbeschwert über iMessage mit Freunden und Bekannten ausgetauscht hat, den könnte es unter Umständen beim Blick auf den aufgewendeten Speicherbedarf kalt den Rücken herunterlaufen. Denn Apple speichert standardmäßig alle empfangenen Fotos oder Videos auf eurem iPhone beziehungsweise iPad.

1392799773 Großer iMessage Speicherbedarf: Apple sichert Bilder und Videos

Da können mitunter nicht nur wenige Megabyte, sondern ganze Gigabyte zusammenkommen, die sich gerade bei einem 16 GB Gerät im Speicherplatz final bemerkbar machen.

Die Medien werden unmittelbar nach dem Empfangen in der Backup-Datei gespeichert. Probiert es aus: Wenn ein Freund euch nur 2-3 Bilder sendet, schlägt sich das direkt unter Einstellungen -> Allgemein -> Benutzung -> iMessage nieder. Doch nicht nur das: Speichert ihr das Foto im Anschluss in eurer eigenen Mediathek, so habt ihr praktisch zwei Kopien des Bildes auf eurem iDevice abgelegt. Einmal in dem iMessage-Backup und zusätzlich in der Fotos-App. Da drängt sich die Frage auf: Muss das sein?

Wir würden es uns auf jeden Fall wünschen, dass Apple mit iOS 8 das Speicherverhalten der Apps überdenkt. Zumal es bislang nur entweder komplizierte und langwierige oder unerwünschte Wege gibt, den Speicherbedarf zu reduzieren. So könnt ihr einerseits mühsam Bild für Bild in Nachrichten-App löschen. Das funktioniert mit einem langen Tipp auf eine Nachricht und der anschließenden Auswahl von "mehr". Hier könnt ihr die Sprechblasen markieren und löschen. Auf der anderen Seite haben unsere Versuche ergeben, dass auch das Löschen der gesamten Konservation Abhilfe schafft und den Speicherplatz für andere Spiele oder Apps freigibt. Ob ihr es so handhaben wollt, sei euch überlassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Googles Übersetzer: Zurechtgemacht für iOS 7

googleGoogles Übersetzer (AppStore-Link) ist jetzt in Version 2.1 im App Store erhältlich. Das Update, das nur wenige Tage nach dem Start des verstehenden Konkurrenten iTranslate Voice Pro 2 – hier im Videotest – den App Store erreicht, ist jetzt für iOS 7 optimiert und wird noch immer kostenlos angeboten. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wir bauen um!

Seit 1999 steht unser arktis.de Firmengebäude in Rosendahl-Osterwick, mitten im schönen Münsterland. Über die Jahre haben wir immer wieder das Lager und auch die Büros erweitert um umstrukturiert, doch jetzt geht gar nichts mehr. Der Boden in den Büros ist abgenutzt (unter meinem Drehstuhl klafft ein großes Loch im Teppich) und in der Halle ist [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heimautomatisierung: Sicherheitslücken in Belkin WeMo geschlossen

Nicht nur Router kämpfen mit Sicherheitsproblemen, wenn es um den Fernzugriff aus dem Internet geht, wie nun Sicherheitsexperten von IOActive melden. Insgesamt fünf Sicherheitslücken wurden im Heimautomatisierungssystem WeMo von Belkin entdeckt, die Angreifern die Kontrolle über angeschlossene Geräte ermöglichen. Möglich wird dies durch unzureichende Verschlüsselung außerhalb und innerhalb des ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oquonie: ein ungewöhnliches Puzzlespiel mit tollem Look


Vor wenigen Stunden hat der Indie-Entwickler David Mondou-Labbe sein neues Puzzlespiel Oquonie (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die knapp 57 Megabyte große Universal-App enthält keinerlei IAP-Angebote und kann für einmalig 2,69€ aus dem AppStore geladen werden.

Im Spiel steuerst du ein merkwürdige, langhalsige Kreatur durch kleine Räume und musst Dinge für die anderen, ebenfalls sehr außergewöhnlichen Kreaturen im Spiel einsammeln. Dafür gilt es sich durch ein Büro, später durch andere mysteriöse Umgebungen zu bewegen, was durch Wischer oder Taps passiert und gut funktioniert.

Dabei ist jeder Raum nur drei mal drei Felder groß und bietet meist mehrere Ausgänge, um sich von einem Raum zum nächsten zu bewegen. Hier ist gute Orientierung gefragt, sonst verliert man schnell den Überblick und verirrt sich auf der Suche nach den geforderten Objekten und dem Ausgang zur nächsten Welt in den vielen, sehr ähnlich aussehenden Umgebungen.

Irgendwie hatten wir allerdings beim Spielen die ganze Zeit ein kleines Fragezeichen im Gesicht und wussten nicht so r weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jailbreak-Tweak BiteSMS: Betaphase abgeschlossen, finale Version 8.0 erschienen

bitesms-logoBiteSMS hat es geschafft und ist vor wenigen Stunden endlich aus der Betaphase entlassen worden. So ist ab sofort über die BigBoss-Cydia-Repo die finale Version 8.0 des bekannten Jailbreak-Tweaks erhältlich. BiteSMS stellt eine beliebte Alternative zur Standard-Nachrichten-App von Apple dar. Über den Tweak hat man beispielsweise die Möglichkeit des schnellen Antwortens, schnellen Verfassens einer Nachricht [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blockhead (Балда)

Blockhead (Балда) – ist ein Wortspiel, in der ganzen Welt von millionen Spieler geliebt. Das Spiel fängt auf einem 5×5 Feld und einem Wort an. Jeder Spieler muss einen Buchstaben so wählen und platzieren, dass ein neues Wort entsteht. Die Regelnd sind unten zu aufgeführt.

- Spielt auf englisch oder russisch mit Freunden oder zufälligen Mietspielern mit Hilfe von Apple Game Center
- Erfährt neue Wörter mithilfe von eingebauten Hinweisen.
- Löst Aufgaben und verdient Renditepunkte
- Preiszelle, 70 000 Wörter in dem Wörterbuch, Rating, Statistik, Chat und vieles mehr.
- Bald! Optimierte HD-Graphik für iPad
Für zuverlässige Verbindung nutzt WiFi oder 3G.

DIE REGELN SIND SEHR EINFACH
Im Spiel stellt man Wörter zusammen auf einem 5×5 Feld. Am Anfang gibt es ein Zufallswort 5 Buchstaben lang. Jeder Spieler muss während seines Zuges einen Buchstaben wählen und so platzieren, dass ein neues Wort entsteht.
- Die Spieler spielen nach einander, bis es keine freie Felder mehr gibt, jeder hat 2 Minuten Zeit pro Zug.
- Für jede Buchstabe in dem neu gewonnenem Wort, bekommt man einen Punkt. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.
- Dier Wörter pro Partie können nicht wiederholt werden.
- Es dürfen höchstens 2 Züge verpasst werden.
- Bei dem Wortwahl darf man ein Feld nicht mehrfachverwenden.
- Der Spieler, der den Buchstaben auf das Preisfeld setzt kriegt 1 oder 2 zusätzliche Punkte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AR Invaders: UFO-Schießerei per Augmented Reality heute gratis im App Store

Für etwas Spaß und Unterhaltung sorgt das heute kostenlose AR Invaders für das iPhone.

AR InvadersAR Invaders (App Store-Link) ist heute kostenlos im App Store erhältlich. Der Download ist 18,4 MB groß, funktioniert nur auf dem iPhone und bringt ein besonderes Spielprinzip mit. Das “AR” im Namen steht nämlich für Augmented Reality, die erweiterte Realität. Die Kombination aus Augmented Reality in Verbindung mit einem kleinen Casual-Shooter ist richtig gut gelöst.

Gespielt wird entweder in einem 360 oder 180 Grad-Modus, je nachdem wie mobil man gerade ist. Sitzt man beispielsweise Zuhause auf dem Sofa, empfiehlt sich auf jeden Fall die kleine 180-Grad-Variante, im Freien oder dort, wo viel Platz gegeben ist, dann auch die Rundum-360-Grad-Version des Spiels. Eingerichtet werden muss dabei nichts, das Spiel wird gestartet, und nach Abgabe eines Probeschusses zur Kalibrierung kann man auch schon direkt einsteigen.

Angezeigt wird das Bild der aktiven Rückkamera. Auf einem Radar werden langsam näher kommende UFOs sichtbar, die man durch Schwenken des Geräts ins eigene Fadenkreuz bringen und mit einem Feuer-Button abschießen muss. Aber Vorsicht: Auch die fliegenden Untertassen sind nicht ohne und feuern Geschosse ab. Über eine den Screen verdeckende Explosion sowie am Energiebalken am unteren Rand des Bildschirms werden die gegnerischen Treffer sichtbar. Deswegen gilt es so früh wie möglich alle UFOs zu erledigen, ehe sie Schaden anrichten können. Denn wenn sich der Energiebalken dem Ende zuneigt, ist auch das Spiel schnell vorbei.

Insgesamt kann man sich in AR Invaders in neun verschiedenen Invasionen beweisen, die mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ausgestattet sind. In einem zusätzlichen Multiplayer-Modus kann man sogar mit mehreren Spielern und iPhones zusammen gegen die UFO-Invasion kämpfen. In der Bahn oder im Bus mag das sicherlich etwas komisch aussehen, wenn man mit dem iPhone in Deckung geht oder sich um die eigene Achse dreht. Doch genau das macht AR Invaders besonders und bringt den gewissen Kick mit.

AR Invaders steht noch für kurze Zeit kostenlos zum Download bereit. Abschließend findet ihr den Trailer (YouTube-Link) zum Spiel.

AR Invaders im Video:

Der Artikel AR Invaders: UFO-Schießerei per Augmented Reality heute gratis im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Haufen Müll für Steve Jobs

Am gestrigen Abend machte eine total verrückte, aber absolut eindrucksvolle Collage von Steve Jobs die Runde. Jason Mecier, ein Künstler aus San Francisco erschuf aus reinem Elektro-Müll dieses einzigartige Portrait! Der ehemalige Apple CEO und Mitgründer des Mobile-Giganten aus Cupertino wird in einer sehr bekannten Pose dargestellt. Mecier benötigte dafür etwa 9 Kilogramm Elektro-Schrott und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Marktanteil in China steigt auf 7 Prozent dank iPhone 5s

In den letzten drei Monaten des Jahres konnte Apple dank guter Verkaufszahlen des iPhone 5s in China wachsen: Auf sieben Prozent stieg der Marktanteil, Apple gehört damit zu den fünf größten Smartphone-Herstellern.Apple hat sieben Prozent Marktanteil und liegt damit hinter Huawei (10 Prozent), Coolpad (11), Lenovo (13) und Samsung (19). Auf dem sechsten Platz liegt Xiaomi - Xiaomi ahmt wie keine andere Firma Apple nach, Firmengründer Lei Jun orientiert sich sogar bei seinen Reden an Steve Jobs.In den Zahlen der Marktforscher IDC sind iPhone-Verkäufe durch China Mobile nicht ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: A8-Chip angeblich ohne integriertes LTE

iphone-5s-iphone-6-vergleichNachdem Apple vor wenigen Monaten das iPhone 5S auf den Markt gebracht hat, laufen im Hintergrund bereits die Vorbereitungen für das iPhone 6 auf Hochtouren. Was den Prozessor des Devices betrifft, hieß es jüngst erst, dass lediglich TSMC diesen fertigt und Samsung aus dem Boot ist. In puncto Features gibt es jetzt ein neues Gerücht. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erfolglos: Ken Segall erklärt iPhone 5c Flop – iAd mit Schwierigkeiten

Das wohl meist kritisierte Produkt aus Apples Portfolio im letzten Jahr ist das iPhone 5c. Aber auch die 2010 eingeführten iAds kommen nicht ganz in die Gänge. Zwei Berichte klären die Gründe.

Der Misserfolg des iPhone 5c

Der Werbefachmann Ken Segall plaudert gerne mal über seinen ehemaligen Arbeitgeber. Dazu hat er auch das Recht. Meist geht es dabei um Apples Werbestrategie, die Namensgebung einiger Produkte oder um die Zukunft des iPhones. Nun widmet sich der Marketing-Guru dem missglückten iPhone 5c. Mit etwas Abstand beleuchtet er die Gründe für dessen Scheitern. An erster Stelle nennt er dabei den Preis: Apples Kunden wollen keine “Billig-Ware” und schon gar nicht, wenn man für 100 Euro mehr ein deutlich besseres iPhone bekommt. Aber auch die PR-Aktionen zum Plastik-Handy kritisiert er. Apples ehrgeiziges Ziel sei es eindeutig gewesen, das Plastik aus seinen negativen Licht herauszuziehen und es mit positiven Werten wie Qualität und Stabilität zu verbinden. Doch das sei nicht gelungen. Die vorwiegend negative Presse, die das Smartphone bekam, dürften Apple den letzten Anstoß verliehen haben: In diesem Jahr wird es kein neues Plastik-Handy mehr geben – auch nicht für Schwellenländer. Das Experiment, wenn man so will, ist gescheitert.

iAds – Apples mangelndes Interesse an Kooperationen

Gescheitert ist auch das iAd-Projekt. Die mobile Werbung soll Entwicklern ermöglichen, auch mit kostenlosen Apps Geld zu gewinnen. Der große Erfolg blieb allerdings aus. In einem Bericht von AdAge erläutert Kate Kaye, warum das seit 2010 bestehende Geschäft nicht wirklich Fahrt aufnimmt. Die Schuld liegt allein bei Apple: Der Konzern sei zu langsam beim Knüpfen von neuen Kontakten mit potenziellen Kunden, zu träge in der Entwicklung und vor allem teile Apple zu wenig User-Daten mit den Werbepartnern. Kunden beklagen insbesondere, dass Apple kaum Informationen über das Surfverhalten der User bereitstellt, um individuellere Werbekampagnen zu ermöglichen. Die Werbepartner sucht Apple sich fein säuberlich aus, statt die Daten großflächig herauszugeben.

Doch das kann man sich leisten. Apple verdient an andere Stelle schon gut genug. Künftig werde sich das iAd-Team sowieso mehr auf iTunes Radio konzentrieren – Dort ließe sich deutlich besser kooperieren. Prominente Werbepartner wie McDonald's oder Nissan hat Apple bereits ins Boot geholt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft-Cloudspeicher OneDrive startet weltweit

iconMicrosoft bietet den Cloudsspeicher-Service OneDrive von heute an weltweit an. Das hier bereits seit einiger Zeit verfügbare Angebot wurde erst kürzlich von SkyDrive in OneDrive umbenannt und stellt Nutzern 7 GB kostenlosen Speicherplatz zur Verfügung, der sich vom Computer, Mobilgeräten und auch der Xbox aus nutzen lässt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Patent für MacBook Pro und Touchfläche aufgetaucht

macbook-patent-touch-2014-1

Apple entwickelt anscheinend immer neue Bedienungselemente für das iPhone, das iPad und natürlich auch für die kommenden Notebook-Generationen. So ist heute wieder ein sehr interessantes Patent aufgetaucht, welches eine alternative Bedienungsoberfläche für die unterschiedlichen Notebooks von Apple zeigt. Demnach will Apple die komplette Fläche des MacBook Pro oder sogar des MacBook Air als Touchscreen nutzen. Sowohl der Bildschirm als auch die Seiten des Macbook Pro sollten laut Patent einem Zweck zugewiesen werden. Als Beispiel führt Apple hier eine Touch-Fläche neben dem USB-Port des Notebooks an, die bei Berührung verschiedene Informationen über das angeschlossene Gerät auf dem Bildschirm anzeigt.

Ende der normalen Tasten
Klar ist, dass Apple ein Ziel mit sehr großer Präzision verfolgt: Die normalen Buttons und mechanischen Elemente sollen von den Notebooks und auch von den normalen iOS-Devices irgendwann verschwinden und nicht mehr für Fehler sorgen. Dadurch entwickelt man immer neue Bedienelemente, die solche mechanischen Buttons entfernen sollen. Ob die Nutzer damit auch glücklich sind, oder ob man hier irgendwann auch einmal aneckt, wird die Zukunft zeigen.

Was meint ihr dazu?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air: Problem mit Sensor, Update in Kürze

Apple bereitet offenbar ein Update für das MacBook Air 2013 vor – es soll in erster Linie Abstürze beheben.

Diese treten vermehrt auf, wenn das MacBook Air aus einem Ruhezustand aufgeweckt wird. Dass eine Aktualisierung geplant ist, wird von Apple noch nicht offiziell bestätigt. Die Info, dass es sich um einen Sensorfehler handelt, stammt von einem Apple-Reparaturdienstleister. Der Fehler, in den Supportforen auch kräftig diskutiert, tritt nur unter OS X 10.9 Mavericks auf. Bis das Software-Update vorliegt, solltet Ihr – sofern Ihr betroffen seid – nach einem Crash einen Neustart mittels langem Drücken der Einschalt-Taste erzwingen.

neue MacBook Air Generation

(via MacRumors

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Vor finalem Release angeblich keine weiteren Betas mehr, sondern nur noch Golden Master

ios-7-logoWie wir gestern erst berichtet haben, soll Apple den finalen Release von iOS 7.1 für die Mitte des kommenden Monats vorgesehen haben. Vor zwei Wochen mit der Beta 5 die aktuellste Entwicklerversion des kommenden Updates für iPhone, iPad und iPod Touch erschienen und wenn es nach Jonathan Geller von “BGR” geht, war dies auch die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air 2013: Apple bereitet Update für Probleme mit dem Ruhezustand vor

Apple bereitet derzeit ein Update für das 11“ und 13“ MacBook Air 2013 vor. Dieses soll ein Problem beheben, dass dazu führte, dass die Geräte in Kombination mit dem Ruhezustand abstürzen können. Gegenüber Apple Premium Resellern hat Apple das Update bereits angedeutet.

macbook_air_2013

In den Apple Support Foren tauchen seit dem Verkaufsstart des MacBook Air im Sommer letzten Jahres vereinzelte Berichte auf, nach denen Anwender eines aktuellen MacBook Air mit Problemen im Zusammenspiel mit dem Ruhezustand des Gerätes konfrontiert wurden. Nachdem das Gerät aus dem Ruhezustand erwacht ist, wird nur noch ein schwarzer Bildschirm angezeigt und der Neustart des MacBook Air ist die Folge.

Zunächst keimte die Vermutung auf, dass es sich bei dem Problem um einen Hardware-Fehler handelt, dies scheint allerdings nicht der Fall. Es handelt sich laut dem Bericht um einen Softwarefehler, den Apple spätestens mit dem Update auf OS X 10.9.2 behebt.

Bei uns ist ein 13“ MacBook Air im täglichen Einsatz. Bis dato konnten wir die hier genannten Probleme nicht feststellen. Vor wenigen Tagen veröffentlichte Apple die OS X 10.9.2 Beta 7, lange dürfte es nicht mehr dauern, bis die finale Version erscheint.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus SkyDrive wird ab sofort OneDrive – Microsoft verschenkt 100 GB Speicherplatz

OneDrive Logo

Microsoft benennt um. Sein Cloud Speicher SkyDrive heisst ab heute OneDrive.

Der Konzern aus Redmond war gezwungen SkyDrive umzubenennen da man einen Rechtsstreit mit der englischen TV Kette Sky verloren hatte.

Ab heute heisst es also OneDrive bei Microsoft. Um den Start des “neuen” Dienstes zu feiern verschenkt Microsoft heute 100 GB Speicherplatz für ein Jahr an 100 000 Benutzer. Um herauszufinden wie ihr zum Gratis Speicher kommen könnt müsst ihr dem OneDrive Twitter Account folgen. Dort gibt’s heute weitere Infos.

Microsoft OneDrive

Neue Funktionen, die OneDrive beim Relaunch begleiten, sind beispielsweise das automatische Kamera-Backup für Android, mit welchem es einfacher als je zuvor ist, Fotos von Android-Smartphones direkt mit anderen Geräten zu teilen. Mit Hilfe der Office Web Apps bietet sich die Möglichkeit auf Dokumente in Echtzeit mit Freunden, Verwandten oder Arbeitskollegen zuzugreifen und zusammen an einem Dokument zu arbeiten. Weiter ermöglicht die überarbeitete Funktion des Video-Transcoding, persönliche Videos einfacher zu speichern, anzusehen und zu teilen.

Die Apps für iOS und Android hat Microsoft ebenfalls bereits umbenannt:

OneDrive (früher SkyDrive)
Preis: Kostenlos

OneDrive (früher SkyDrive)
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nelso Wien & München

Nelso Wien ist eine Offlinekarte und Stadtführer für Touristen.

  • Offlinekarten – Blitzschnelles Auffinden aller Orte, Sehenswürdigkeiten und Geschäfte. Lokalisieren Sie Ihren aktuellen Standort – alles offline und auf einen Blick!
  • Umfangreich und detailliert – Enthält mehr als 6.000 Einträge in über 200 Kategorien und über 1.000 Photographien. Alle berühmten Sehenswürdigkeiten werden umfassend und übersichtlich behandelt.
  • Intelligentes Suchen – Die Applikation enthält eine eigene Suchmaschine. Dort finden Sie sofort, was Sie suchen und wie man am Besten dorthin gelangt.
  • Reiner Offlinemodus – Sparen Sie Geld! Keine Roaminggebühren, keine Verbindungskosten!
  • Ideal für den iPod Touch – Sie finden Ihre aktuelle Position auch wenn Sie kein GPS haben, wie z.B. bei der iPad WiFi und iPod Touch. Einfach den Namen eines Geschäfts oder einer Straße in das Suchfeld eingeben und Ihre Position wird automatisch auf die exakten GPS-Koordinaten eingestellt. Wenn Sie also z.B. im Café
  • Savoy sitzen und eine Apotheke suchen, geben Sie “Apotheke” und “Café Savoy” ein und Sie erhalten die Suchergebnisse genauso gut und detailliert oder sogar noch besser als mit eingebautem GPS.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keine Langstreckensuche mehr: Waymate wird zu Allryder

waymateDie ÖPNV-Applikation Waymate – im vergangenen April auf dem ifun.de-Prüfstand – enttäuscht seit gestern Abend ihre Nutzer. Nach dem Update auf Version 2.0 präsentiert sich die iPhone-Anwendung nicht nur unter einem neuen Namen und mit einem umgestalteten Programm-Symbol, Waymate bzw. seit gestern Nacht Allryder (AppStore-Link) hat [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"CastleStorm" katapultiert sich im Frühling in den AppStore


Der uns iOS-Gamern vor allem durch diverse gut gemmachte Pinball-Spiele bekannte Entwickler Zen Studios hat angekündigt, dass das bereits seit einiger Zeit für die diverse Plattformen (u.a. Playstation Vita, Wii U und PC) verfügbare Strategiespiel CastleStorm in diesem Frühling auch den Sprung auf die iOS-Plattform schaffen wird. Wann genau dies sein wird, ist noch nicht bekannt. Sobald wir weitere Neuigkeiten erfahren, lassen wir es euch aber natürlich wissen.

CastleStorm ist eine Mischung aus Angry Birds (AppStore) und Swords and Soldiers (AppStore) sowie Tower-Defense-Elementen und kommt in den bisher veröffentlichten Versionen recht gut an. Im Spiel musst du diverse F weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iAd-Misserfolg wegen mangelnder Kooperation mit Werbepartnern?

Apple beabsichtigte mit iAd eine umsatzstarke Werbeplattform für iPad, iPhone und iPod Touch, die laut Apple Entwicklern ermöglichen soll, auch mit kostenlosen Apps Geld zu verdienen. Der große Erfolg ist bis heute allerdings ausgeblieben. In einem Bericht werden nun Gründe für das nicht richtig in Fahrt kommende iAd genannt. Apple sei zu langsam in der Entwicklung von Werbeprodukten, nicht en ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keine weiteren Betas mehr für die iOS 7.1?

Vor zwei Wochen hat Apple seine letzte Beta für iOS 7.1 veröffentlicht. Seit November letzten Jahres arbeitet die Entwicklergemeinde gemeinsam an der neusten iOS-Version. Bislang wurden mit dem heutigen Tag insgesamt vier Betas in 93 Tagen veröffentlich. Nach dem bislang bekannten Zyklus seitens Apple, hätte gestern Abend 19.00Uhr (MEZ) das nächste Beta-Studium anfallen müssen - dieses blieb aber aus. Wenn man den Quellen von Jonathan S. Geller von BGR (via Twitter) glaubt, wird es keine weitere Beta-Phase für iOS 7.1 mehr geben.

Da iOS 7.1 vermutlich im März für die Allgemeinheit veröffentlicht wird, kann man, wie bislang immer, mit einem zeitigen Release der Golden Master rechnen. Die GM gleicht in der Regel der finalen Version. iOS 7.1 soll Zahlreiche Fehler beheben und das System beschleunigen. Bei dem ersten großen Update spendiert Apple seinen iOS-Geräten kleine Neuerungen. Ob allerdings iOS in the Car bei dem Update dabei sein wird, bleibt abzuwarten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wenn der Michael klöppelt und testet …

LogEngine Image

… dann gibt es den Ollerum auch schon mal zum Mittagessen …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung stellt Galaxy S4 und S4 Mini Black Edition vor

Samsung-S4-Black-EditionKurz vor der Vorstellung des Galaxy S5 bohrt Samsung das Galaxy S4 noch einmal auf.

Das Galaxy S4 in der neuen Black Edition kommt in schickem schwarzen Design und verfügt über die lederähnliche Rückseite welche Samsung schon beim Galaxy Note 3 anwendete. Auch das Galaxy S4 Mini wird als Black Edition erhältlich sein.

Mit der Black Edition unserer Erfolgsmodelle Galaxy S4 und Galaxy S4 mini erweitern wir unser modernes Designkonzept», berichtet Dario Casari, Sales Director bei Samsung Electronics Switzerland. «Die neuen Smartphones sind nicht nur ein Blickfang, sondern vielmehr auch ein Statement für stilbewusste Menschen.

Neben dem hochwertigeren Design bringt Samsung spezielle Hintergrundbilder und Klingeltöne für die Black Edition Modelle.

Technisch unterscheiden sich diese nicht vom S4 bezw. dem S4 Mini. 13 MP Kamera, Full HD Screen und Snapdragon Quadcore Prozessor beim Galaxy S4 und Dual Core Chip sowie 8MP Kamera beim kleineren Mini Modell.

Samsung versucht mit den Black Edition Modellen den Verkauf des S4 noch einmal anzukurbeln. Freaks und Geeks werden eher auf das Galaxy S5 warten, aber falls Samsung die neuen S4 Modelle vergünstigt im Verkauf belässt sind diese sicher eine gute Alternative. Vor allem das Galaxy S4 Black Edition ist ein starkes Smartphone welches endlich auch beim Design einen Schritt vorwärts macht.

Samsung gibt März als Verkaufsstart und 749 CHF als UVP beim Galaxy S4 Black Edition sowie 499 CHF beim Mini. Diese “Fantasiepreise” dürften aber schnell sinken, vor allem wenn Samsung am Montag in Barcelona sein neues Top Modell vorstellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhält Patent auf "Fitness-Kopfhörer" mit integrierten Sensoren

Apple

Die Kopfhörer sollen unter anderem Körpertemperatur, Schweißbildung und Herzfrequenz ermitteln, während der Nutzer Musik hört. Für ähnliche "Sport-Ohrhörer" läuft aktuell eine sehr erfolgreiche Kickstarter-Kampagne.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple.de mit technischen Problemen – US-Webseite mit neuer iPad-Story

vers500Während Apple in den USA einen Episode aus der Reihe „Dein Vers“ veröffentlicht hat, kämpft Apple.de derzeit mit massiven Problemen. Die Seite präsentiert sich nun schon längere Zeit ziemlich zerschossen und wir halten Fremdeinwirkung zumindest nicht für ausgeschlossen. Die oben angesprochene neue Alltagseinsatz-Geschichte aus der Reihe [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sing! Karaoke

Mach mit bei der globalen Karaoke-Party! Teile Deine Stimme mit Leuten auf der ganzen Welt, schließe Dich Gruppensongs an oder perfektioniere einen Song, um ihn mit der Welt zu teilen.

“Weltweit mit Freunden zusammen singen war noch nie so einfach.” – Mashable

SINGE DIE HEISSESTEN SONGS
Du kannst aus einem riesigen Songkatalog aussuchen, mit den heißesten Hits Deiner Lieblingskünstler. Singe Songs aller Musikrichtungen, von Rock bis Pop, Hip-Hop bis Musical, Country bis Klassiker. Neue Gratis-Songs kommen ständig dazu!

Das Songbook beinhaltet:

** When I Was Your Man – Bruno Mars
** Stay – Rihanna ft. Mikky Ekko
** Try – Pink
** Gangnam Style, Gentleman – Psy
** Give Your Heart A Break – Demi Lovato
** One Thing, One Way Or Another – One Direction
** Locked Out Of Heaven, Grenade – Bruno Mars
** Call Me Maybe – Carly Rae Jepsen
** Boyfriend – Justin Bieber
** Pound the Alarm – Nicki Minaj
** Love You Like A Love Song – Selena Gomez & The Scene
** The Edge of Glory, Bad Romance, Poker Face – Lady Gaga
** I Won’t Give Up, I’m Yours – Jason Mraz
** Radioactive – Imagine Dragons
- Und viele mehr! Neue Songs kommen ständig dazu!

SCHLIESSE DICH DER KARAOKEPARTY AN:
Finde Deine Freunde auf Sing! und folge ihnen, triff tolle Sänger und Sängerinnen weltweit. Sing aus vollem Halse solo, oder tu Dich mit anderen im Duett oder in der Gruppe zusammen. Schau, was Deine Freunde oder Lieblingssänger gerade tun und unterstütze deren Darbietungen mit Likes und Kommentaren.

SINGEN WIE EIN STAR:
Du wirst dank Sing!s Technologie zur Stimmverbesserung jedesmal großartig klingen. Verwende spezielle Stimm-Filter, um Deine Darbietung noch mehr aufzupeppen. Sing! ist eine freundliche, fröhliche Gemeinschaft, die Musizieren und Singen auf jedem Niveau ermutigt und schätzt.

Funktionen:
-Verbinde Dich mit Deinen Freunden, gib und erhalte Likes und Kommentare.
-Teile Deine Darbietungen mit der weltweiten Gemeinschaft.
-Singe bei den Songs anderer gratis im Duett oder mit einer Gruppe mit!
-Verstärke Deine Stimme mit Spezialeffekten: Pop, Vintage oder SupaTune.
-Einfaches Teilen mit anderen via Facebook.
-Und Vieles mehr!

Download @
App Store
Entwickler: Smule
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pirates of the Arktis

Was passiert, wenn ein verschlafener Azubi Tobi goldene iPhone Hüllen anlegen muss? Wir zeigen es Euch in unserem neuen spontanen Azubi Tobi Film. Ok, ok, er ist nicht Jack Sparrow, aber Potential hat unser Tobi auf jedenfall, oder? Schaut selbst…
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Indiana Jones"-Double im alten Ägypten: Endless-Runner "Escape from Doom" auf 0,89€ reduziert


Wer das bisher einzige Kostenlos-Angebot im vergangenen Oktober verpasst hat, hat aktuell zumindest die Gelegenheit, beim Download von Escape from Doom (AppStore) von Trigger Happy immerhin 50% zu sparen. Da der reguläre Preis für die 55 Megabyte große Universal-App bei 1,79€ liegt, zahlt ihr dementsprechend im Moment nur kleine 0,89€. Wer sich den actionreichen und optisch ansprechend präsentierten Endless-Runner noch nicht geladen hat, kann dies nun also für kurze Zeit für weniger als einen Euro erledigen.

In Escape from Doom (AppStore) spielst du einen stark an einen gewissen Indiana Jones erinnernden Abenteu weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air: Apple arbeitet an Behebung von Absturz nach dem Aufwachen

Nach Angaben eines zertifizierten Reparaturdienstleisters arbeitet Apple an der Lösung eines Stabilitätsproblems bei den aktuellen MacBook Air von 2013. Hier kann es nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand zu einem Absturz kommen. Offenbar reagiert das MacBook Air sehr empfindlich, wenn es mit einem Tastendruck aufgeweckt wird. Schuld soll laut dem Reparaturdienstleister ein Fehler im Zusammenh ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hat 1,57 Millionen iPhones in Russland verkauft

In anderen Ländern hat Apple die Grenzen des Wachstums langsam erreicht, in Russland aber noch nicht: 1,57 Millionen iPhones konnte Apple in dem Land 2013 absetzen, obwohl das Smartphone bei den drei großen Netzbetreibern nicht erhältlich war.Es bestand allerdings nie Gefahr, dass das iPhone gar nicht mehr im größten Land der Erde erhältlich sein würde, denn Apple vertrieb die iPhones über große Elektronikhändler. Alleine über den Händler Svyaznoy sollen so 700000 iPhones verkauft worden sein. Diese Entwicklung haben wohl auch die Netzbetreiber verfolgt.Denn diese haben sich in der ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleines Spiel, großes Geld: Entwickler des Smartphone-Spiels "Candy Crush" geht an die Börse

Candy Crush" geht an die Börse

Die Macher von "Candy Crush" enthüllten zum geplanten Börsengang einen frappierenden Jahresgewinn von mehr als einer halben Milliarde Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Multi Tablet Halter IPS12/IPS13 von Quik Lok

Mit den beiden neuen Multi Tablet Halter IPS12 und IPS13 folgt der Hersteller dem Trend, dass immer mehr Musiker ihr Tablet auch beim Musik machen einsetzen. Neben Apple gibt es mittlerweile eine kaum zu überschauende Anzahl an weiteren Anbietern für Tablet Computer. Da sich nicht nur das Design, sondern auch die Größen der Tablets von Modell zu Modell unterscheiden, will Quik Lok vor allem die Nutzer ansprechen, die keine Lust haben nach einem Wechsel des Tablets, immer wieder passendes und neues Zubehör zu kaufen.Der Multi Tablet Halter IPS12/IPS13 lässt sich individuell der Größe des ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Textastic 5.0: Der beste Code-Editor für das iPad bekommt neue Benutzeroberfläche

Zum Start in den Tag versorgen wir euch mit dem Update des beliebten Code-Editors Textastic.

TextasticSucht man nach einen Code-Editor für iPhone und iPad führt kein Weg an Textastic (iPhone /iPad) vorbei. Der Entwickler Alexander Blach hat sich wirklich viel Zeit gelassen, stellt aber ab sofort die iPad-Version mit einer optimierten und angepassten Benutzeroberfläche in iOS 7-Look bereit. Der Code-Editor für das iPad kostet aktuell 7,99 Euro, die noch nicht aktualisierte iPhone-Version muss ebenfalls mit 7,99 Euro entlohnt werden. Hier dürfte in den nächsten Wochen aber eine Aktualisierung folgen.

Mit dem Update hat auch ein neues App-Icon Einzug erhalten. Ebenfalls integriert wurde die iOS-7-Tastatur, auch neue Syntax-Definitionen für Arduino, Batch-Dateien, Clojure, Fountain und Go sind nun in Textastic verfügbar. Neben angepassten Schaltflächen und Menüs könnt ihr euch zwischen drei farblichen Layouts entscheiden: blau, grau oder schwarz. Ebenfalls neu sind Tastaturkürzel bei Verwendung einer externen Tastatur, die das Arbeiten natürlich erleichtert, auch wenn die eingebundene iOS-Tastatur mit zusätzlichen Tasten und Funktionen daher kommt.

Des Weiteren hat sich der Entwickler um Verbesserung und Anpassungen gekümmert und zum Beispiel das TextExpander- und Dropbox-SDK auf den neusten Stand aktualisiert. Auch die Suchfunktion soll besser funktionieren, ebenso die Verwendung einer externen Tastatur.

Doch für wen lohnt sich die App überhaupt? Textastic richtet sich an Entwickler und Programmierer, die auch unterwegs auf iPhone und iPad an eigenen Projekten arbeiten möchten. Durch das Syntax-Highlighting werden Schlüsselbegriffe farblich hervorgehoben, so dass das Arbeiten mit Quelltext einfach von der Hand geht. Natürlich kann eine Verbindung zum FTP-Server hergestellt werden, auch WebDAV-Server oder die iCloud werden unterstützt.

Einen besseren Code-Editor für iPhone und vor allem für das iPad gibt es im App Store derzeit nicht. Auch wenn das Update hat lange auf sich warten lassen, bleibt der Entwickler immer am Ball und aktualisiert die eigenen Apps stets. Natürlich steht auch eine angepasste Mac-Version zum Kauf bereit.

Der Artikel Textastic 5.0: Der beste Code-Editor für das iPad bekommt neue Benutzeroberfläche erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ruhezustand-Probleme beim MacBook Air sollen bald behoben werden

headerApple will mit der nächsten Version von OS X Mavericks offenbar auch ein Problem beheben, von dem insbesondere Besitzer eines MacBook Air betroffen sind. Die Geräte lassen sich nicht mehr aus dem Ruhezustand zurückholen und müssen neu gestartet werden. Konkret wird in dieser Situation offenbar der Bildschirm [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5K Run meter Podomètre GPS – Course – Marche – Vélo – Entrainement

Trainieren Sie für Ihr allererstes 5000 m Rennen und nutzen Sie dann im Anschluss die preisgekrönten Möglichkeiten von Runmeter GPS, die Ihnen Feedback geben und Sie motivieren, weiter zu kommen, gesünder zu sein und länger zu leben.

Warum ein eingeschränktes 5K Trainingsprogramm kaufen, das Sie nach dem ersten Rennen nicht mehr sinnvoll nutzen können? Mit 5K Runmeter GPS erwerben Sie:
• Einen von einem professionellen Lauftrainer erstellten 5K-Lauf/Walk Trainingsplan für Anfänger.
• Trainingspläne für 10K, Halbmarathon und Marathon, wenn Sie bereit für die nächste Herausforderung sind.
• Alle Funktionen von Runmeter GPS, einschließlich…

Walkmeter ist die ausgereifteste Anwendung für Walker, die je auf einer mobilen Plattform entwickelt wurde. Von Grund auf für iPhone, iPad und iCloud konzipiert verwandelt es Ihr iPhone in einen umfassenden Fitness-Computer — mit Karten, Diagrammen, Splits, Intervallen, Runden, Ansagen, Zonen, Trainingsplänen und vielem mehr.

Lernen Sie die grundlegenden Funktionsweisen und die Verläßlichkeit der kostenfreien Version kennen und gewinnen Sie mit dem Erwerb der Elite Version weiterführende Funktionen hinzu.

Fitness-Artikel bis zu 65% reduziert!


Mit dem iPhone als Motor
• Zeichnet eine unbegrenzte Anzahl Workouts auf und speichert sie — Die Workouts von Jahren brauchen nicht mehr Platz als ein paar Songs.
• Kein Login auf einer Website erforderlich.
• Wischen Sie über die Stoppuhr und betrachten Sie Seiten mit Statistiken, Karten und Diagrammen – alles uneingeschränkt konfigurierbar.
• Sehen Sie Ihre Workouts im Kalender und gruppiert nach Routen und Aktivitäten.
• Zeichnet ganztägig Ihre Schritte und während des Trainings Ihre Schrittfrequenz mit dem M7 Co-Prozessor auf. (iPhone 5S oder neuer.) *

Aufzeichnen
• Starten und Stoppen Sie mit Ihrer Kopfhörerfernbedienung. *
• Schneiden Sie Pausenzeiten mit automatischer Stopperkennung heraus. *
• Zeichnen Sie Herzfrequenz, Radgeschwindigkeit, Trittfrequenz und Leistung mit Sensoren auf (separat zu erwerben). *

Hören
• Wählen Sie aus mehr als 120 konfigurierbaren Ansagen, wie zum Beispiel Wegstrecke, Zeit, Geschwindigkeit, Höhe über NN und Herzfrequenz. *
• Wählen Sie aus einem reichen Angebot an hochwertigen Sprechstimmen. *

Wettrennen
• Messen Sie sich an Ihren früheren Workouts entlang einer Route.
• Betrachten Sie Ihre virtuellen Gegner auf Karten und in Diagrammen.
• Importieren Sie die Workouts anderer Sportler und treten Sie gegen diese an. *

Planen
• Enthält Trainingspläne für 5K, 10, Halbmarathon und Marathon. *
• Entwickeln Sie Ihre Eigenen Trainingspläne. *

Trainieren
• Unterstützt auch Radfahren, Laufen, Walken, Rollschuhfahren, Skifahren und viele andere Aktivitäten. *
• Bleiben Sie auf Kurs mit flexibel konfigurierbaren Intervalltrainings, Zonen und Zielen. *
• Stellen Sie wiederholende Intervalle, Pyramiden-Intervalle oder Tempo-Trainings ein. *
• Analysieren Sie Ihre Leistung über Splits, Intervalle und Zonen. *

Teilen
• Nutzen Sie Email, Facebook, Twitter und dailymile zum Teilen Ihrer Workouts im Internet, mit automatischen Updates alle paar Minuten. *

Import/Export
• Importieren Sie eine Route oder einen virtuellen Gegner, indem Sie einfach eine GPX-, TCX- oder KML-Datei im Emaileingang oder im Safari-Browser anklicken. *
• Exportieren Sie detaillierte CSV-, GPX-, TCX- oder KML-Dateien zur Verwendung in Karten, Diagrammen und sozialen Fitness-Netzwerken. *

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S5 kommt ebenfalls mit Fingerabdruck-Sensor

Nächste Woche beginnt im spanischen Barcelona der Mobile World Congress, der die größte Mobilfunkmesse Europas darstellt. Gleich am Montag findet die am meisten erwartete Präsentation statt – die von Samsung. Es wird erwartet, dass der koreanische Hersteller mit dem Samsung Galaxy S5 ein neues Smartphone-Flaggschiff vorstellt. Laut einem Bericht von SamMobile soll das Galaxy S5 ebenfalls mit einem Fingerabdrucksensor ausgestattet sein.

Galaxy S5 Finger

Inspiriert von Apple?

Ganz kann man sich den Gedanken nicht verkneifen, dass es doch mal wieder recht auffällig ist, das Apple ein Feature einführt, das sich dann kurze Zeit später in einem Samsung-Smartphone wiederfindet. Auf der anderen Seite kann man jedoch argumentieren, dass es sich hierbei im normale technische Evolution handelt.

Noch vor kurzem konnte man mehrfach lesen, dass das Samsung Galay S5 mit einem Iris-Scanner ausgestattet sein wird, jedoch schein man sich in letzter Minute umentschieden zu haben. SamMobile behauptet, dass die Gerüchte bezüglich des Fingerabdrucksensors von Quellen innerhalb des Unternehmens bestätigt worden sind. Angeblich soll der Sensor wie auch in Apples iPhone 5s im Homebutton des Galaxy S5 untergebracht werden.

Aus der Beschreibung von SamMobile geht außerdem hervor, dass der Fingerabdrucksensor im Galaxy S5 nicht so weit entwickelt sein wird wie der des iPhone 5s. Der User muss scheinbar über den Button wischen, was im Gegensatz zur One-Touch-Technologie der TouchID eher unpraktisch ist. Die Technologie hinter derartigen Sensoren ist bereits mehrere Jahre alt.

Selbstverständlich werden auch wir am Montag nach Barcelona schauen, um zu sehen, was Samsung in Petto hat. Und auch über die restlichen Events des MWC werden wir berichten.

via 9to5Mac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) MacTrade Valentins-Spezial: 150 Euro Sofort-Rabatt beim Kauf eines Macs

MacTrade nutzt den anstehenden Valentinstag und bietet einen neuen Gutscheincode über 150 Euro an.

MacBook Pro 13 15 ZollUpdate am 19. Februar: Die Aktion wurde kurzfristig bis zum 23. Februar verlängert, die Angebote sind weiterhin top. Falls ihr überlegt ein MacBook oder iMac zu kaufen, bekommt ihr hier richtig gute Preise. Alle weiteren Infos lest ihr unten.

Artikel vom 8. Februar: Bei MacTrade gibt es immer wieder Rabatt-Aktionen. Aktuell wird wieder einmal ein Gutscheincode bereitgestellt, der bei Einlösung 150 Euro Sofort-Rabatt auf einen qualifizierten Mac gewährt. Dazu zählen alle MacBooks, der iMac und der Mac Pro.

Apple-Produkte sind sehr preisstabil und nur selten günstiger zu haben. Mit dem Gutscheincode VALENTINE2014 werden an der Kasse 150 Euro abgezogen, woraus einige sehr interessante Preise resultieren. Wir haben euch stellvertretend ein paar Mac-Angebote herausgesucht und durch den Preisvergleich gejagt.

Alle Mac-Rabatte in der Übersicht

  • Apple MacBook Air 11″ (i5, 128GB SSD) für 839 Euro (Preisvergleich: 855 Euro)
  • Apple MacBook Air 13″ (i5, 128GB SSD) für 939 Euro (Preisvergleich: 1099 Euro + 70 Euro = 1196 Euro)
  • zur Angebotswebseite
  • MacBook Pro 13″ Retina 2,4 GHz (i5, 128 GB SSD) für 1129 Euro (Preisvergleich: 1372 Euro)
  • MacBook Pro 15″ Retina 2.0 GHz (i7, 256GB SSD) für 1699 Euro  (Preisvergleich: 1720 Euro)
  • zur Angebotswebseite
  • iMac 21.5″ 2.7 GHz (i5, 1TB SATA) für 1119 Euro (Preisvergleich: 1138 Euro)
  • iMac 27″ 3.2 GHz (i5, 1TB SATA) für 1579 Euro (Preisvergleich: 1594 Euro)
  • zur Angebotswebseite
  • Mac Pro 3,7 GHz Quad-Core (256 GB SSD, 12 GB RAM) für 2839 Euro (kein Preisvergleich, Apple-Preis: 2999 Euro)
  • zur Angebotswebseite

Bitte beachtet die angegebene Lieferzeit, meistens wartet man nach Geldeingang aber nicht länger als sieben Tage. Wählt dazu einfach euren Wunsch-Rechner und gebt unter Rabattcode VALENTINE2014 ein und schon werden euch die 150 Euro Rabatt gewährt. Wer ohnehin mit dem Gedanken gespielt hat, sich ein neuen Rechner anzuschaffen, könnte bei diesem Angebot zuschlagen. Die Aktion läuft nur bis zum 16. Februar 2014.

Der Artikel (Update) MacTrade Valentins-Spezial: 150 Euro Sofort-Rabatt beim Kauf eines Macs erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keine weitere iOS 7.1 Beta Versionen mehr

Auf Twitter meldete sich Jonathan S. Geller von BGR zu Wort und behauptet, dass es keine weiteren iOS 7.1 Beta Versionen mehr geben werde. Lediglich eine bald veröffentlichte Gold Master werde dem Update vorangestellt.  Vor in etwa zwei Wochen ist die letzte Beta des neuesten mobilen Betriebssystems iOS 7.1 für alle Entwickler bereitgestellt worden. Wenn […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobiler Datenverkehr seit 2008 um den Faktor 30 gestiegen

Für 2014 rechnet der deutsche IT-Branchenverband BITKOM mit Umsätzen in Höhe von 9,6 Milliarden Euro, dies entspricht einem Plus von 5,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

bitkom logo

Als Grund für die aussichtsreiche Zukunftsanalyse gibt der Verband vor allem den prosperierenden Smartphone-Bereich an. Die Nutzung mobiler Datendienste erfreut sich eines anhaltenden Aufschwungs, der auch 2014 noch nicht seinen Höhepunkt erreichen dürfte.

Im Vergleich zu 2008 würden gegenwärtig etwa 30 Mal mehr Daten ausgetauscht. Das gesamte Datenvolumen soll von 11 Millionen Gigabyte vor sechs Jahren auf bald 330 Millionen steigen. BITKOM Präsidiumsmitglied Schulte-Bockum verweist in diesem Zusammenhang auf Innovationen im Bereich der Automobilindustrie sowie eine allgemein stärkere Vernetzung innerhalb von Industrieanlagen, die für das erhöhte Datenaufkommen verantwortlich sein werden.

Als größtes Hindernis führt der Branchenkenner die bisher ungelöste Frage der Finanzierung des Netzausbaus an. Die Politik hätte der Wirtschaft durch die verordnete Begrenzung der Roaminggebühren wichtige finanzielle Mittel entzogen, die nun für den Netzausbau fehlen. Mit anderen Worten: Der Staat selbst stehe nun in der Pflicht, für Erhaltung und Erweiterung der nötigen Infrastruktur zu sorgen.

Ein negatives Zeichen kommt aus dem traditionellen Mobilfunk-Sektor. In den letzten drei Jahren seien die Umsätze aus Telefongesprächen um 3,4 Milliarden Euro zurück gegangen, obwohl die Zahl der registrierten Gesprächseinheiten noch immer leicht zunehmen würden.

Wenn sich der starke Anstieg bei den mobilen Datendiensten weiter fortsetzt, wovon die Branche ausgeht, dann soll im laufenden Jahr der reine Datentransfer den Bereich des traditionellen Mobilfunks vom Umfang her überholen, woraus sich “enorme Herausforderungen für die Netzbetreiber” ergeben würden. (via)

Grundlage der BITKOM Prognose ist eine Analyse der European Information Technology Observatory (EITO), einem Gemeinschaftsprojekt von BITKOM sowie den Marktforschungsagenturen GfK und IDC (International Data Corporation).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iWatch-Konzept in einem Video

Bildschirmfoto 2014-02-19 um 07.20.21

Die Konzepte rund um das kommende iWatch-Produkt von Apple nehmen immer mehr zu und auch die Qualität dieser ist immer besser ausgereift. Sie zeigen sicherlich sehr schöne Geräte, die vielleicht auch an das echte Produkt herankommen. Diesmal haben sich die Designer an die Gerüchte rund um das Nike-Sportband-ähnliche Design gewagt und haben hier gleich ein sehr interessantes Konzept umgesetzt. Man hat auf ein gebogenes Display mit einem sehr länglichen Formfaktor gesetzt.

Zudem wurde versucht in das Design wirklich alles hineinzustecken, was nur irgendwie möglich ist und hat sogar Nike als Partner in das Konzept aufgenommen. Zwar finden wir die Uhr etwas groß und das Design des Interfaces noch nicht ganz passend, dennoch sind wir der Meinung, dass so eine iWatch von Apple aussehen könnte und dass dieses Produkt sicherlich gut zu Apple passen würde. Wir werden sehen, welche Designer schlussendlich mit dem Design der iWatch Recht haben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verrückte Retro-Prügelei "Fist of Awesome" auf nur 0,89€ reduziert


Etwas verrückte und abgedrehte Prügel-Action am Morgen gefällig? Dann werft auf jeden Fall einen Blick auf Fist of Awesome (AppStore) von I Fight Bears. Denn die im AppStore mit guten 4,5 Sternen bewertete Universal-App wird aktuell mit 0,89€ - abgesehen von den ersten 24 Stunden nach dem Release, in denen der Titel verschenkt wurde - so günstig wie nie im AppStore angeboten. Der bisherige Tiefstpreis lag kurz vor Weihnachten bei etwas teureren 0,99€, der reguläre Preis schwankt zwischen 1,79€ und 3,59€.

Fist of Awesome (AppStore) ist ein verrücktes Prügelspiel in Retro-Optik. Du schlüpfst in die Rolle von Timm Burr, dessen Familie verschwunden und Haus in Flammen aufgegangen ist. Zu allem Überfluss musst du nun auch noch erfahren, dass die Welt mittlerweile von Bären regiert wird weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

F1™ 2013 ist ab 6. März am Start

Mac Spieler müssen manchmal eine Menge Geduld mitbringen. Pünktlich zum Start der Saison 2014 kündigt Feral jetzt an das das Rennspiel F1™ 2013 erscheint. Aber freuen können wir uns trotzdem auf das Spektakel. Denn nicht nur die Saison 2013 ist in dem Spiel abgebildet. Jetzt können altgediente Fans per Classic Packs sich mit ihren Helden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Hintergrundaktualisierung von iOS 7 und ihre Folgen

Gemeinsam mit iOS 7 führte Apple die Hintergrundaktualisierung für Apps ein. Damit ist es möglich, Apps auch dann zu aktualisieren, wenn diese aktuell gar nicht laufen oder das iPhone noch nicht einmal eingeschaltet ist. Aktuell macht zu diesem Thema ein Bericht im Internet die Runde, den ich an dieser Stelle einmal kurz aufgreifen möchte. David Smith, Entwickler unter anderem von Check the Weather und der Pod Wrangler App berichtet in einem Blogartikel über seine Erfahrungen mit der Hintergrundaktualisierung in iOS 7 und stellt dabei fest, dass diese zwar für den Nutzer durchaus eine gute Sache sei, für den Entwickler aber unter Umständen größere Probleme nach sich zieht. Dies liegt daran, dass iOS versucht, ein Nutzungsverhalten der jeweiligen App zu ermitteln und auf Basis dessen, sowie Parametern wie der verbleibenden Akkulaufzeit und dier Verbindungsqualität, die App im Hintergrund automatisch aktualisiert. Smith stellte nach der Implementierung der Funktion fest, dass diese dazu führte, dass sich die App bis zu 16x häufiger aktualisierte, als dies vorher der Fall war.

Ich kann diese Beobachtung durchaus bestätigen. Allerdings normalisiert sich diese mit der Zeit wieder ein wenig, sobald iOS das Nutzungsverhalten des Users besser verstanden hat. Nichts desto trotz führen vermehrte Zugriffe natürlich unter Umständen zu Problemen auf dem Server, wie beispielsweise zu längeren Zugriffszeiten. Vor allem dann, wenn die Zugriffe gleichzeitig von vielen Geräten aus erfolgen. Entscheidend ist dabei, dass der Entwickler hier jedoch Eingriffsmöglichkeiten hat. Die einfache Codezeile UIApplicationBackgroundFetchIntervalMinimum ist nämlich in der Lage, ein Intervall festzulegen, welches mindestens zwischen zwei Aktualisierungen liegen muss. Im Falle meiner App sind das aktuell zwei Stunden, was sich als recht gute Einstellung erwiesen hat. Lässt man diese Einstellung allerdings auf dem Standardwert, kann dies dazu führen, dass die App in der Tat mehrfach pro Stunde neue Daten anfordert.

Auch für den Nutzer kann letzteres zum Problem werden, wenn die App die Daten nämlich über das Mobilfunknetz abfragt. Hierzu sei noch einmal auf die Einstellmöglichkeiten hingewiesen, mit denen der Nutzer festlegen kann, welche Apps die implementierte Hintergrundaktualisierung oder auch das Mobilfunknetz nutzen dürfen. Unter Umständen lassen sich hiermit sowohl Akkulaufzeit, als auch Onlinekosten sparen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nächstes OS-X-Update bringt Lösung für MacBook-Air-Abstürze

Einem ungenannten autorisierten Apple Service Provider zufolge bereitet Apple die Veröffentlichung eines OS-X-Updates vor, um ein Problem des 2013er MacBook Airs zu lösen.
Im Support-Forum von Apple häufen sich die Berichte, nach welchen das 2013er MacBook Air nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand in einigen Fällen Probleme verursacht. Das MacBook Air soll manchmal abstürzen, der Bildschirm friert ein oder der Bildschirm bleibt schwarz. Das Problem kann bislang nur behoben werden, indem das MacBook Air zu einem System-Neustart gezwungen wird.

OS X 10.9.2 bringt wohl Lösung des Problems

Den Angaben von Apple zufolge arbeitet das Unternehmen an der Lösung des Problems. Ein entsprechendes Update für die Besitzer eines MacBook Airs aus dem Jahr 2013 soll im Rahmen des nächsten Updates für OS X Mavericks an die Kunden ausgeliefert werden. Das nächste Update von Mavericks ist wohl OS X 10.9.2. Von diesem Minor-Update wurde am Dienstag die siebte Vorabversion den Entwicklern zur Verfügung gestellt. Berichten von Testern zufolge konntn die Probleme mit dem MacBook Air bereits mit der vierten Vorabversion von OS X 10.9.2 behoben werden.

Problem lässt sich reproduzieren

Einigen Nutzern ist es gelungen, den Absturz des MacBook Airs zu reproduzieren. Um den Fehler zu reproduzieren, muss das MacBook Air mit dem Einschalt-Knopf in den Ruhezustand versetzt und danach mit einem Klick auf das Touchpad wieder geweckt werden. Nach diesen beiden Handlungen friert der Bildschirm des MacBook Airs ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Orbsorb: Arcade-Defense-Spiel wieder gratis


Fast auf den Tag drei Wochen nach dem Release ist das anspruchsvolle Indie-Spiel Orbsorb (AppStore) von Montgomery Guilhaus wieder gratis. Dies war bereits für die ersten Tage zum Release der Fall, der Preis wurde dann auf 0,89€ angehoben. Und genau die könnt ihr nun wieder sparen und euch die knapp 23 Megabyte große Universal-App für 48 Stunden erneut für lau aus dem AppStore laden. Wer also den Gratis-Download zum Release verpasst hat, kann nun die zweite Chance nutzen.

Vorgestellt haben wir euch das im AppStore mit aktuell 4,5 Sternen bewertete Spiel in diesem Artikel. Per virtuellem Joystick steuerst du einen Orb, der sich um einen mehrschichtigen Kreis in der Mitte des Bildschirms drehen lässt. Die einzelnen Ringe dienen als Leben, die es gegen angreifende Orbs zu schützen gilt, indem du sie mit dem eigenen Orb abwehrst. Im Vergleich zum Kreis, der seine Farbe stetig wechselt, gleichfarbige Orbs solltest du hingegen durchlassen, da diese weitere Punkte in diese weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTS Film der Woche «Coyote Ugly»

iTS Film der Woche «Coyote Ugly»

Das “Coyote Ugly” hat wieder geöffnet – mit mehr Platz für noch mehr Szenen! In der ungekürzten Fassung ziehen die sexy Barkeeperinnen in der heißesten Bar New Yorks eine noch wildere Show ab! Die schüchterne Violet (Piper Perabo) kommt aus der Provinz ins turbulente New York, um ihren Traum als Songwriterin zu verwirklichen, doch das Musikbusiness ist hart, vor allem wenn man wie Violet unter fürchterlichem Lampenfieber leidet. In einer Bar trifft sie auf Kevin (Adam Garcia), dessen Charme sie kaum widerstehen kann. Um zu jobben landet sie im „Coyote Ugly“, dem angesagtesten Club der Stadt. Dort ziehen sexy Barkeeperinnen (Gaststar Tyra Banks) jede Nacht eine wilde Show ab. Violet wird ein „Coyote“ und genießt ihr Leben als Bargirl, wobei ihr Traum immer mehr in den Hintergrund gerät. Nur Kevin glaubt noch an ihr musikalisches Talent. Wird es Violet mit seiner Hilfe gelingen, doch noch den ganz großen Durchbruch zu schaffen?

Schweiz:
Coyote Ugly – iTunes Movie Store direkt Link
Deutschland:
Coyote Ugly - iTunes Movie Store direkt Link
Österreich:
Coyote Ugly – iTunes Movie Store direkt Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air gefriert: Apple will Probleme beim Hochfahren beheben

In zahlreichen Themen in Apples Support-Forum beklagten sich Nutzer eines MacBook Airs 2013 unlängst über massive Probleme beim Hochfahren. Den Problembeschreibungen zufolge gefriert der Bildschirm oder der User wird mit einem schwarzen Screen konfrontiert. In einigen Fällen half bereits ein Neustart des Macs, oftmals war die Lösung aber nur von kurzer Dauer. Beim nächsten Versuch die gleiche Komplikation.

Bildschirmfoto 2013 06 29 um 11.39.57 MacBook Air gefriert: Apple will Probleme beim Hochfahren beheben

Nun hat Apple auf die Beschwerden reagiert und verspricht baldige Besserung. Die lästigen Schwierigkeiten beim Hochfahren haben ihre Ursache womöglich in Mavericks. Zuvor war man davon ausgegangen, dass Sensoren die Probleme herbeiführten, weshalb oftmals ein Hardware-Austausch empfohlen wurde.

Mit OS X Mavericks 10.9.2 sollen sich die Widrigkeiten verabschieben und ein reibungsloser Start des Macs Alltag werden. Bis dahin hilft nur ein Neustart auf gut Glück.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Humble Indie Bundle 11

“Humble Indie Bundle 11 features six top-notch indie games, just name your price. Pay what you want for the magical Mex-inspired action-platformer, Guacamelee! Gold Edition, the gorgeous action RPG, Dust: An Elysian Tail, the atmospheric puzzle-platformer, The Swapper and the blistering hardcore platformer, Giana Sisters: Twisted Dreams, which includes a sweet digital comic. Pay more than the average price and you’ll also unlock the mind-bending psychological exploration game, Antichamber, and the adrenaline-pumping heist game, Monaco: What’s Yours is Mine.”

To purchase for the price of your choice, head to humblebundle.com

OFFER EXPIRES MARCH 4th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evil In Trouble

Hilf dem kleinen Teufelchen Desmond sich durch Portale auf der Suche nach seinem Vaterhaus zu bewegen. Stell die Leiter, grabe den Boden, lass die Kisten fallen, so du hilfst ihm den Portal zu erreichen. Da muss einer Köpfchen haben, damit du alle Sterne sammeln und alle Level schaffen könntest.

Vergiβ Computerjoysticks, Tasten u.ä! Klick bloβ auf den gewünschten Punkt des Levels, und Desmond erreicht den selbst (natürlich wenn es möglich ist).

Features:
* Einfache und komfortable Bedienung
* Ein lustiges Geschöpf, das deine Hilfe braucht
* Schöne Grafik
* Spannungsvolle, und deinen Mutterwitz reizende Level

Download @
App Store
Entwickler: Ursine Paw
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

33% off Tidy Up

Tidy Up will help you reclaim vast amounts of much-needed storage space on your Mac. Whether you want to analyze files based on specific criteria, root through all folders associated with a specific application, or synchronize deletions across directories, Tidy Up leaves space-hogging duplicate files no place to hide!”

Purchase for $19.99 (normally $30) at MacUpdate Promo

Get a 5-user license for $36 (normally $90) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Übersetzer 2.1: Update bringt iOS 7 Unterstützung und mehr

Im App Store tummeln sich zahlreiche Applikationen, die zur Übersetzung dienen. Eine dieser Apps ist Google Übersetzer. Die App steht seit geraumer Zeit zum Download bereit und ermöglicht das Übersetzen in insgesamt 80 Sprachen. Die App kann Übersetzungen vorlesen, normale Texteingaben, Spracheingaben und Handschriften übersetzen und einiges mehr.

google_uebersetzer

Ab sofort steht Google Übersetzer in Programmversion 2.1 als Universal-App im App Store für iPhone, iPad und iPod touch bereit. Die jüngste Update bringt die native Unterstützung für iOS 7, ein neues Keyboard sowie eine neue Statusleiste. Zudem werden ab sofort die handschriftlichen Eingaben für weitere Sprachen (Arabisch, Esperanto, Gujarati, Hebräisch, Javanesisch, Maltesisch, Maori, Marathisch, Persisch, Punjabi, Telugu und Zulu) unterstützt.

Google Übersetzer 2.1 ist 3,4MB groß und verlangt nach iOS 6.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The King of Chicago: Amiga-Kultspiel neu für iOS

Tippen und schießen: Mit The King of Chicago feiert ein tolles Amiga-Game mit cineastischem Charme Wiederauferstehung.

Die Universal-App ist ein Pixel-Abenteuer par excellence, sie spielt im Chicago der 30er Jahre. Einer Zeit, in der Gangster die Stadt beherrschen. Soeben ist Oberboss Al Capone in den Bau gewandert und Ihr kämpft darum, sein Erbe anzutreten. Die Geschichte mit zahlreichen Sub-Plots wird im Stile des klassischen Point-And-Click-Spieles erzählt, das aus der Tradition der Interactive Fiction auf den allerersten textbasierten Rechnern erwuchs.

kingofchicago2

kingofchicago1

“The King of Chicago” ist elegant-hinterhältiger Spielespaß in Retro-Optik. Ihr tut im Spiel all das, was angehende Mafiabosse so tun, also Widersacher erledigen, Intrigen aufdecken und vieles mehr. Da das Spiel ursprünglich auf dem Amiga gespielt wurde, bediente sich Entwicklerfirma CW Entertainment eines Emulators, um das Spiel auf iDevices zu portieren. Natürlich mussten zu diesem Zweck einige Steuerungs-Elemente angepasst werden, aber ansonsten gleicht es dem originalen Spiel bis ins kleinste Pixeldetail — und macht genau so viel Spaß wie sein älterer Bruder. (ab iOS 5.0, ab iPhone 4, englisch)

The King of Chicago - Emulated Amiga Edition The King of Chicago - Emulated Amiga Edition
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 7.3 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tidy Up (Five Users) 60% off today

Tidy Up (Five Users)

We're also selling a single user license of Tidy Up at a great discount!

Tidy Up is a complete duplicate finder and disk tidiness utility.

With Tidy Up you can search for duplicate files and packages by the owner application, content, type, creator, extension, time modified, time created, name, label, visibility and date/age. You can also search by the tag, duration and bit installments of MP3 and AAC sound files and EXIF metadata, search the contents of the iPhoto, Aperture, iTunes, iPod databases and Mail mailboxes, and synchronize deletions with iPhoto, Mail and iTunes.

Tidy Up allows you to search for duplicate folders by name, date modified, date created, label visibility, empty folders, their contents and more. Tidy Up is also fast, it doesn't index the scanned volumes, so you don't waste precious time and space. With its multitasking capability, you can do multiple searches at one time and take full advantage your Mac's processing power.

Tidy Up comes with a two search modes. Basic Mode includes more than 90 pre-defined searches. For a customized strategy, you can opt for the Strategy Wizard which based on your choices creates the appropriate criteria to search for duplicates.

Tidy Up has a built-in security system that assures you will keep at least one file of the duplicate group on your disk, the ability to undo copied and moved items and the ability to restore trashed items as long as the trash is not emptied, even after a restart of the computer.

Tidy Up offers a full-size preview of the most commonly used files such as: audio, media, text, pdf, graphics, fonts and more... One of the most interesting features of Tidy Up is the capability to separate, for quick and easy organization, found items using custom criteria via "Smart Baskets." It also includes the possibility to choose from items belonging to the supported applications, a specific album, playlist, or mailbox.

Tidy Up allows you to trash, move, replace the moved and trashed items with aliases or symbolic links, burn, assign colored Finder labels and export into html and text files all found items. Tidy Up! is fully customizable and allows you to create your preferred workspace.



More information

You have less than 0 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Absturz beim Aufwecken: Apple plant Update für MacBook Air

Wenn das MacBook Air aus dem Jahr 2013 aus dem Ruhezustand aufgeweckt wird, kann es ungehalten reagieren und abstürzen, berichten Mitglieder der Apple Support Community. Ein Mitglied des Apple-Supports hat mittlerweile bestätigt, dass eine Behebung des Problems in Vorbereitung ist.Abstürze, Einfrieren oder ein schwarzer Bildschirm sind die Folge, wenn ein MacBook Air unter Mavericks aufgeweckt wird. Tritt dies auf, hilft nur ein Neustart. Das Problem ist auch reproduzierbar: Wird das Air in den Ruhezustand versetzt und sofort mit einem Klick auf das Trackpad aufgeweckt, reagiert das ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wann kommt das neue Apple TV?

AppleTVViele Gerüchte und Mutmaßungen gab es in letzter Zeit rund um das nächste Apple TV. In der iOS 7.1 Beta wurden zudem Hinweise auf die nächste Version gefunden. Doch wie sieht die nächste Ausbaustufe von Apples “Hobby” aus? Man könnte davon ausgehen, dass die kleine Set-Top-Box dieses Mal ein größeres Update von Hard- und Software erhält. In den letzten Wochen gab es auch immer wieder Kanal-Updates (Red Bull TV oder The Beatles). Vermutet wird ein Apple TV 4 im April. Doch was können wir erwarten? Neben einem neuen Design, wären auch ein WLAN-Hotspot, ein TV-Tuner oder eigens für das ATV bereitgestellte Apps nebst App-Store denkbar. Letzteres könnte das ATV zur Spielekonsole mutieren lassen. Man verbindet iPhone oder iPad einfach und nutzt sie als Game-Controler. Auch andere Anwendung wären denkbar, die das ATV etwas offener machen – z.B. mit denen man Zugriffe auf NAS und anderen Server zwecks Streaming bekommt. Das wäre mal ein Highlight und würde eine Jailbreak (ATV 2) endlich überflüssig machen. Also welche Features würden wir uns wünschen? Das ist ganz einfach zu beantworten: Apps, einfaches Webbrowsing, weiter Kanäle und noch mehr Inhalte. Hier wurde mit WatchEver in der Vergangenheit ein sehr guter Anfang gemacht. Da ja laut Berichten auch Netflix (DER Streaming-Anbieter in den USA und dort auch auf dem Apple TV) dieses Jahr nach Deutschland kommen wird, wäre dies z.B. auch eine wünschenswerte Erweiterung. Schauen wir mal, was an den Hinweisen und Gerüchten dran ist und was da auf uns zukommt in 2014. Wünscht ihr euch etwas Besonderes für die nächste ATV-Generation?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: