Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 674.605 Artikeln · 3,60 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Dienstprogramme
4.
Spiele
5.
Fotografie
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Wirtschaft
5.
Wirtschaft
6.
Dienstprogramme
7.
Dienstprogramme
8.
Fotografie
9.
Produktivität
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Medizin
7.
Lifestyle
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sport
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Medizin
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Sport
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Science Fiction & Fantasy
2.
Action & Abenteuer
3.
Comedy
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Thriller
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Familie & Kinder
10.
Horror

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Thriller

Songs

1.
Alan Walker
2.
Kay One
3.
P!nk
4.
Axwell Λ Ingrosso
5.
Macklemore
6.
J Balvin & Willy William
7.
ZAYN
8.
Die Toten Hosen
9.
Imagine Dragons
10.
Michael Patrick Kelly

Alben

1.
Macklemore
2.
Mert
3.
The Killers
4.
Foo Fighters
5.
Kygo
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Andrea Berg
8.
TKKG
9.
Verschiedene Interpreten
10.
London Philharmonic Orchestra & David Parry

Hörbücher

1.
Marc-Uwe Kling
2.
Marc-Uwe Kling
3.
Andreas Gruber
4.
Nina Ohlandt
5.
Lucinda Riley
6.
Sven Regener
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Jo Nesbø
9.
Jo Nesbø
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 05:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

361 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

12. Februar 2014

Kurzer Überblick zum Thema Handy Bundles

Handy Bundles sind eine Kombination aus Mobilfunkvertrag und Prämie. Bei Abschluss eines entsprechenden Vertrags erhalten Sie eine kostenlose Prämie. Eine Übersicht über verschiedene Handy Bundles bietet Gratispower24.de.

Anbieter von Handy Bundle

Handy Bundles können in klassischen Handy-Shops in der Fußgängerzone oder natürlich auch Online erworben werden. Nicht jeder Anbieter, bietet jede Prämie an, sodass es sich lohnt, verschiedene Anbieter zu vergleichen. Auch die Preise unterscheiden sich teilweise erheblich.

Bedingungen zum Abschluss eines Handy Bundles

Nicht jeder kann Handyverträge abschließen. Je nach Anbieter unterscheiden sich die Bedingungen. Oft muss der Antragssteller mindestens  18 Jahre alt sein und muss über eine positive Bonität bei der Schufa verfügen. Sollten Sie bei einem Anbieter abgelehnt werden, empfehlen wir es bei einem anderen Anbieter dennoch noch einmal zu probieren. Nicht jeder Anbieter verwendet die gleichen Bewertungsmaßstäbe zur Beurteilung der Bonität.

Finanzierung der Prämie

Ihre kostenlose Prämie finanziert der Anbieter über die Provision des Mobilfunkvertrages. Teure Prämien benötigen bei manchen Angeboten noch eine Zuzahlung durch Sie. Die Gebühren des Mobilfunkvertrags werden Ihnen bei Abschluss genannt. Zusätzlich zu einer einmaligen Anschlussgebühr kommt eine monatliche Grundgebühren und nutzungsabhängige Kosten.

Arten von Handy Bundles

Klassisch gibt es Handy Bundles mit Tablets oder Spielekonsolen. Allerdings gibt es auch außergewöhnliche Prämien wie einen Roller, einen Scooter oder ein Elektro-Fahrrad.Bei vielen Anbietern können beliebige Verträge mit einer oder mehreren Wunsch-Prämien kombiniert werden. Die Kombination erfolgt über sogenannte Handy-Konfiguratoren und ist sehr einfach zu bedienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Per Mausklick zur iPhone-App: chayns® von Tobit.Software

App Store 2

Eine eigene Applikation innerhalb von Minuten und ohne jegliche Vorkenntnisse in der Welt der Programmierer? Für viele klein- und mittelständische Unternehmen ein Traum. Die Softwarefirma Tobit.Software hat mit ihrem Produkt chayns® eine Lösung entwickelt, die bisweilen einen sehr guten Ruf genießt. Aber das Beste: chayns® gibt es umsonst!

Wir haben der Softwarelösung mal ordentlich auf den Zahn gefühlt und für euch hier erörtert, ob das Produkt tatsächlich einen Vorteil für die Menschheit darstellt.

Funktion von chayns®

chayns® (abgeleitet aus engl. chains – Ketten) stellt laut Tobit.Software eine Verknüpfung bzw. Kette zwischen einer von euch verwalteten Facebook-Seite und der Applikation her. Die Applikation an sich bildet grafisch eine Standardvorlage, die mit Inhalten, Posts, Videos oder Fotos der verwalteten Facebook-Seite kommuniziert. Sprich: die Applikation ist ein sogenanntes Abbild eurer verwalteten Facebook-Seite. Das hat den Vorteil, dass Veränderungen ausschließlich auf der Facebook-Seite vorgenommen werden müssen. Alle Veränderungen werden über den Tobit.Software-Server auf die Applikationen übertragen und per Push auf dem mobilen Endgerät angezeigt.

Außerdem können über die Applikationen Nachrichten der App-User an euch gesendet werden. Und auch der Facebook-Feed muss längst nicht die einzige Quelle eurer Applikation bleiben. Zuzüglich könnt ihr dazu weitere Feed bspw. einer externen Seite oder eures Blogs einbinden. Ein besonderes Highlight sind jedoch die sogenannten “Tapps”. Das sind Module, die bei ausreichender Kenntnis per API selbst programmieren lassen oder für ein monatliches Entgelt erworben werden können. Beispielsweise wäre ein Ticketverkauf oder die Reservierung für eine Veranstaltung ebenfalls durch die Module in der Applikation möglich.

Voraussetzungen für chayns®

Um eine Applikation mit dem chayns®-Baukasten zu gestalten benötigt man keinen Apple Developer Account. Dennoch werden interne Voraussetzungen von Tobit.Software für die Nutzung mit chayns® gestellt um Fake-Apps oder Spamming zu vermeiden. Diese wären

  • Mindestanzahl von 100 Facebook-Likes eurer Seite
  • Mindestanzahl von 5 Postings auf eurer Seite
  • Mindestanzahl von 2 Fotoalben

Außerdem sollte man sich vorher Gedanken über das App-Icon (1024 x 1024 Pixel) machen, das nämlich dann im Nachhinein nur kostenpflichtig verändert werden kann.

Sofern alle Voraussetzungen erfüllt sind, dauert die Gestaltung der App nur wenige Minuten. Nachdem der Vorgang abgeschlossen ist, wird die Applikation innerhalb kürzester Zeit nicht nur im Apple AppStore, sondern auch im Google Play Store, Windows Phone Market und Blackberry Store veröffentlicht.

Gestaltung meiner Applikation

Die Gestaltung der Applikation funktioniert im Webbrowser. Dazu muss einfach die chayns®-Webseite aufgerufen werden und schon kann es losgehen.

  1. Zuerst wird der User aufgefordert sich mit seinen Accountdaten bei Facebook anzumelden. Dabei ist eine persönliche Anmeldung erforderlich. Eine seiteninterne Anmeldung wird derzeit noch nicht angeboten.
  2. Im Anschluss ist dann sofort der Upload des Icons erforderlich. Wer im Voraus ein Icon erstellt hat punktet hier. Hierbei werden alle gängigen Bildformate unterstützt.
  3. Jetzt fehlt noch ein passender Name um die Applikation zu benennen, nach dem mit der Suchfunktion in den jeweiligen Stores gefahndet werden kann. Wichtig ist hierbei, dass der Name nicht länger als 12 Satzzeichen enthält, da er sonst auf dem HomeScreen nur unvollständig angezeigt werden kann
  4. Um das Design zumindest ein wenig individuell zu gestalten stehen seitens chayns® 7 Farbschemata (Desert, Forest, Ice, Lavender, Pure Orange, Raspberry und Stone) zur freien Verfügung. Wer mehr will, wird zur Kasse gebeten.
  5. Bevor die Applikation dann endgültig online gehen kann müssen vorher noch eine ansprechende Beschreibung und Kontaktdaten zur Organisation oder Person angegeben werden, die hinter der Applikation steht.
  6. Mit einem Mausklick auf “Fertig” ist dann die Applikation innerhalb einer kurzen Prüfdauer (2-6 Tage) in den jeweiligen Stores zum Download bereit. Den Status eurer Freigabe könnt ihr selbstverständlich im Back-End der Seite nachvollziehen.

Kosten von chayns®

Schaut man sich auf der Webseite von chayns® einmal um, wird man feststellen, dass wirklich unübersehbar auf die kostenlose Nutzung von chayns® Aufmerksam gemacht wird. Stellt sich aber die Frage, warum eine solch lukrative Lösung umsonst zur Verfügung steht. Aber auch dafür bieten die Entwickler eine Antwort:

chayns® ist ein Nebenprodukt und verursacht durch die einmalig zentral erstellte Software kaum Aufwand und könne, so ein Sprecher, problemlos zur freien Nutzung präsentiert werden.

Unserer Meinung nach braucht jeder, der seine Community via Facebook und Co. informiert, auch eine eigene App, um sich auf den Smartphones seiner Kunden, Mitglieder und Fans zu verankern. [...] Unsere Produktentwicklung ist tagtäglich sehr fleißig damit beschäftigt, dass die Apps, die mit chayns® erstellt werden, auf allen Smartphones am Markt auch gut aussehen und funktionieren. Das ist eben unser Vorteil als Hersteller von Standardsoftware gegenüber all den Agenturen und StartUps.

Auch in Zukunft soll die Standard-Version des App-Baukasten, nach Angaben der Entwickler, von allen Kosten befreit bleiben.

Anders hingegen sieht es bei der Verwendung der weiteren Module aus. Je nach Modul können unterschiedliche Gebühren pro Monat anfallen. Hierbei ist aber die Transparenz der Entwicklerfirma zu  loben. Alle Preise sind gut lesbar und ohne Kleingedrucktes mit gutem Gewissen zu vereinbaren.

Vorteile

  •  Kostenlose Nutzung der Standard-Optionen
  • Offenheit und Transparenz der Entwicklerfirma
  • Änderungen sind nur auf der Facebook-Seite notwendig
  • Push-Funktion informiert User über neue Posts oder Inhalte
  • Keine Programmierkenntnisse notwendig
  • Entwickler bieten immer wieder neue Updates an
  • 10.000 Apps wurden bereits mit chayns® erstellt
  • Kein Developer Account notwendig
  • Nicht Zeitaufwändig
  • Applikation erscheint in sämtlichen App Stores
  • Erreichbarkeit von inaktiven Facebook-Usern oder Non-Facebook-Usern

Nachteile

  • Kaum gestalterische Freiheit – Corporate Designs oder individuelle Gestaltung kaum möglich
  • Wenig Farbschemata zur Auswahl
  • Applikation wird in den Stores von “Tobit.Software” als Entwickler ausgegeben
  • Voraussetzungen für die Facebook-Seite nicht immer sinnvoll (bspw. mindestens 2 Fotoalben)
  • Applikation eignet sich hauptsächlich zur Weitergabe von Informationen – keine wirklichen Funktionen
  • Vergleichbar mit der Facebook-Seite
  • Zusätzliche Module sind kostenpflichtig
  • AppStore Spamming mit unnötigen Applikationen

Fazit

chayns® ist eine primitive, aber dennoch ausgeklügelte Lösung vor allem für Organisationen, die für die Gestaltung einer Applikation den Geldbeutel schonen möchten. In puncto Preis-Leistung kann chayns® umbedingt durch die kostenlose Nutzung hervorstechen.

Was denkt ihr? Ist chayns® wirklich eine vernünftige Lösung oder primitiver Quatsch? Sollte Apfellike.com über die Gestaltung einer Apfellike-App nachdenken? Würdet ihr selbst eine App gestalten obwohl ihr eine Facebook-Seite besitzt? Schreibt eure Meinung in die Kommentare!

Wer tatsächlich über die Gestaltung einer App nachdenkt, kann sich vorab ja mal auf der Webseite von chayns® ausgiebig darüber informieren.

via|via|via|via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Wrestle Jump und weitere Rabatte aus dem Store

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Rovio kündigt neues Spiel an.

Nach unserem Bericht vorhin hat Rovio noch einen weiteren, vielversprechenden Teaser veröffentlicht, der auf ein neues Angry Birds hindeutet. Morgen soll es angeblich weitere Informationen geben.

Wrestle Jump gratis.

Zwei Spieler auf einem Screen. Mit einem Freund, Verwandten oder Bekannten perfekt für Zwischendurch. In Wrestle Jump kämpft ihr in einem spannenden Fight gegeneinander. Kurze Zeit für lau!

Wrestle Jump
Preis: Kostenlos

Buy Me a Pie! App Icon aufgefrischt.

Mit kleiner Kosmetik und einem neuen App-Icon schlägt die Einkaufsliste Buy Me a Pie! heute im App Store auf. Damit ist die iOS 7 Optimierung vollendet.

eBay entfernt Flappy-Bird-iPhones.

Die fast schon dreisten Angebote von iPhones mit vorinstalliertem Flappy Bird hat eBay jetzt vom Netz genommen. Der Grund: In den Geschäftsbedingungen wird gefordert, dass Hardware in die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden muss.

iOS Reduzierungen

Spiele: Dank der Reduzierung von “Monkey Ninja” (Universal), indem ihr einen Ninja von Level zu Level durch gefährliche Räume leitet, zahlt ihr nur heute nichts, statt 89 Cent.

Monkey Ninja
Preis: Kostenlos

Produktivität: “Phlo” (iPad) ist ein Browser, der euch in verschiedenen Suchmaschinen gleichzeitig suchen lässt und kostet heute statt 2,69 Euro nur 1,79 Euro.

Phlo
Preis: 1,79 €

Spiele: €1.79 war mal. Heute gibt es “Know It All” zum Nulltarif (Universal). In dem Quiz Duell müsst ihr erraten, wer bestimmte Dinge erfunden hat.

Spiele: Völlig gratis ist “Frogbert” (Universal) heute. Bitte zuschlagen, sonst erhöht sich der Preis wieder auf 89 Cent. Darin müsst ihr einen Frosch von Plattform zu Plattform über Abgründe lenken. Spaß vorprogrammiert.

Frogbert
Preis: Kostenlos

Produktivität: “Einkaufsliste” (iPhone) speichert eure Einkaufswünsche und stellt sie übersichtlich dar (89 Cent -> 0 Euro)

Spiele: Die Entwickler des Spiels “Sploosh” (Universal), indem ihr Wasser durch bewegen des Gerätes zu den Pflanzen lenken müsst, bieten heute ihre App unentgeltlich an. Somit spart ihr: 99 Cent. Die App macht Lust zum Weiterspielen.

Sploosh
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme: Von €4.49 runter auf 0 Euro ist die App “PDF” (Universal), die nach eigenen Angaben sogar PDF anzeigen kann, die bis zu 3 Meter lang sind. Fun Fact.

PDF
Preis: Kostenlos

Spiele: “Virtua Tennis Challenge” (Universal) rabattiert von 4,49 Euro auf 89 Cent. Darin könnt ihr virtuell in spannenden Tennis-Matches teilnehmen,

Virtua Tennis Challenge
Preis: 0,89 €

Finanzen: Komplett umsonst könnt ihr die App “Lumen Trails Money+..” (Universal) mitnehmen. (Zuvor €2.69). Darin könnt ihr so gut wie alles in Diagramme verwandeln (zum Beispiel Gewichtsverlauf, Daten aus dem Ausdauer Training, tägliche Ausgaben…)

Spiele: Sehenswert und kostenfrei: “Catch-22″ (Universal). Ersparnis: 89 Cent. Darin spielt ihr im wahrsten Sinne des Wortes gegen euch selbst, indem ihr euch immer selbst toppen müsst.

Catch-22
Preis: Kostenlos

Produktivität: Dank der Reduzierung von “TopNotes Pro” (iPad) zahlt ihr nur heute nichts, statt €4.49. Die App lässt euch Notizen verschiedener Arten erstellen.

Mac Rabatte

“Desktop Poet” kostet 89 Cent statt der sonst fälligen €17.99.

Desktop Poet
Preis: 0,89 €

€1.79 kostet “Phlo” zur Stunde. Vorher: €3.59.

Phlo
Preis: 1,79 €

“Techno Drive” – vorher €6.99 – kostet heute gute €3.59.

Techno Drive
Preis: 3,59 €

Für die Mac-App “MASH” zahlt ihr jetzt 99 Cent statt €1.79.

MASH
Preis: Kostenlos

Null Euro kostet “Treble Cat” heute. Aber nicht mehr lange, bald erhöht sich der Preis wieder auf €3.59.

Treble Cat
Preis: Kostenlos

Reduzierung bei “PicCollage – Collage Maker 3″. Heute kostet die Anwendung €1.79 statt €8.99.

Nur für Sparfüchse: “PicLight” um €4.49 reduziert. Die App ist gerade gratis.

PicLight
Preis: Kostenlos

Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “Stopwatch Basics” – Zuvor: ..

Stopwatch Basics
Preis: Kostenlos

Nur für Sparfüchse: “EverFont PRO – Font Preview…” um €2.69 reduziert. Die App ist gerade gratis.

“From Cheese” gibts im Mac App Store für lau! Die €2.69 sind geschenkt.

From Cheese
Preis: Kostenlos

“The Journey Down: Chapter…” ist mal eben gratis statt der sonst fälligen €4.49.

“Unibox” ist im Preis gesenkt: Heute nur €1.79 statt €8.99.

Unibox
Preis: 1,79 €

Ein Griff zu “Super Player” lohnt, denn kostet statt €2.69 nur 89 Cent.

Super Player
Preis: 0,89 €

Rabatt bei “Clipart Prime”. €17.99 war mal. Heute: €1.79.

Clipart Prime
Preis: 1,79 €

“Strip HTML” mit Rabatt: €13.99 früher. Heute: €8.99.

Strip HTML
Preis: 8,99 €

Ein Griff zu “Appunto Veloce” lohnt, denn sie ist um 89 Cent gesenkt und damit kostenlos.

Appunto Veloce
Preis: Kostenlos

Nur für Sparfüchse: “Fortis” um €1.79 reduziert. Die App kostet 89 Cent.

Fortis
Preis: 0,89 €

“Stereo Master” mit Rabatt: €5.99 früher. Heute: €3.59.

Stereo Master
Preis: 3,59 €

“vSSH” mit Rabatt: €5.49 früher. Heute: €4.49.

vSSH
Preis: 4,49 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS dominiert die Geschäftswelt mit 73 Prozent Marktanteil

Beim normalen Endverbraucher sind iPhone und iPad beliebt, deutlich populärer sind die iOS-Geräte allerdings in der Geschäftswelt. iOS 7 blickt auf einen Marktanteil von 73 Prozent bei den mobilen Geräteaktivierungen in Unternehmen. Gleichzeitig stammen die zehn beliebtesten Geräte vom Hersteller aus Cupertino, so der neue Mobility Index Report (PDF-Link) für das vierte Quartal 2013.

mobility_index1

Zur Erhebung dieser Studie hat Good die eigene Good Dynamics Secure Mobility Platform herangezogen, die viele der Fortune 500 Unternehmen verwenden. In nahe jedem Industriezweig wird diese genutzt. Bei den Smartphones kann das iPhone 54 Prozent für sich verbuchen, Android-Smartphones folgen mit knapp über 20 Prozent.

mobility_index2

Bei den Tablets ist der Abstand noch deutlicher zu erkennen. 91,4 Prozent der aktivierten Tablets in Unternehmen waren iPads. Die restlichen 8,6 Prozent entfallen auf Android-Tablets. Insgesamt blickt iOS somit auf 73 Prozent Marktanteil. Damit konnte sich iOS im Vergleich zum Vorquartal um 1 Prozentpunkt steigern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeitkapsel mit Steve Jobs' Lisa-Maus geborgen

1983 hielt Steve Jobs auf der Aspen International Design Conference eine Präsentation und benutzte dazu eine Lisa-Maus. Anschließend wurde das Eingabegerät in eine Zeitkapsel versteckt. Nun wurde die Zeitkapsel entdeckt und ausgegraben.30 Jahre ist die Zeitkapsel also alt, aber die Männer, die sie entdeckt haben, sind so enthusiastisch, als wäre die Zeitkapsel schon vor 300 Jahren vergraben worden. Ein Grund für die Begeisterung ist, dass die Kapsel "verloren" ging. Zwar wurde damals der Ort vermerkt, aber durch Arbeiten auf dem Gelände ging im Laufe der Jahre die Position verloren. ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google will bei Lenovo einsteigen

1_google_logo

Nachdem der große Suchmaschinen-Konzern seine mobile Sparte “Motorola” wieder abgegeben hat, kommt nun ein weiterer Fakt mit ins Spiel. Google hat Motorola für 3 Milliarden an Lenovo verkauft, um sich nicht mehr direkt mit der Produktion von Smartphones abgeben zu müssen. Doch nun hat Google eine sehr interessante Investition bekannt gegeben. Angeblich will man 6 Prozent von Lenovo kaufen, um sich verschiedenen Unternehmensanteile zu sichern und um sich mit dem Partner besser zu vernetzen. Damit dürfte Google die Versorgung mit Hardware gesichert haben und stellt Samsung vor eine eindeutige Wahl.

Samsung oder Lenovo?
Google hat sich in den Augen vieler schon für einen klaren Favoriten für die Zukunft entschieden. Der Hersteller aus China kann mit einem enormen Wachstum punkten und momentan ist keine Ende dieser Entwicklung in Sicht. Zusätzlich scheint es, als wäre das Wachstum von Samsung schon erschöpft und man wird sich beim größten Hersteller immer unklarer, auf welches Betriebssystem man setzen soll. Angeblich sei man gerade dabei, eine komplett Serie mit dem eigenen Betriebssystem zu entwickeln. Es wird auf jeden Fall interessant, wie sich diese Thematik weiterentwickelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Versteckte Funktion zur Sendungsverfolgung

Durch Zufall sind wir auf eine bisher unbekannte Systemfunktion von iOS 7 gestoßen, die darauf hindeutet, dass Apple zukünftig eine Sendungsverfolgung ins Betriebssystem integrieren könnte. Apps wie Delivery Status Touch, würden dann überflüssig werden.

Das Feature ähnelt der automatischen Erkennung von Telefonnummern. Ein Klick auf eine blau hinterlegte Zahlenfolge führt normalerweise dazu, dass iOS euch anbietet die Nummer anzurufen. Eigenartigerweise bietet iOS 7 jedoch eine Sendungsverfolgung an, sobald die Zahlenfolge aus exakt 15 Ziffern besteht (ein Beispiel könnt ihr im Bild weiter unten sehen). Klickt man anschließend auf den Button "Sendungsverfolgung, öffnet sich Safari und prüft die Nummer auf der Website des Paketdienstes FedEx. Echte Sendungsnummern, beispielsweise von DHL oder UPS, erkannte iOS 7 dagegen nicht. Auch echte FedEx-Sendungsnummern, die übrigens nur aus 12 und nicht aus 15 Ziffern bestehen, wollte das Betriebssystem lieber anrufen anstatt eine Sendungsverfolgung zu starten. Nichtsdestotrotz scheint Apple hier im Hintergrund an einer neuen Systemfunktion zu arbeiten und hat wohl vergessen das Feature in der finalen iOS-Version zu deaktivieren.

Die genannte Funktion arbeitet systemweit, also beispielsweise in Mail und der Notizen-App. Nur Safari bietet die Sendungsverfolgung nicht an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Schnee, der auf Zedern fällt

Schnee, der auf Zedern fällt
Scott Hicks

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Liebesgeschichten

Vor der Küste der kleinen Insel San Piedro kommt im Jahr 1954 der Fischer Carl Heine ums Leben. War es ein Unfall oder Mord? Ins Visier gerät der japanischstämmige Kanbuo (Rick Yune), der früher gut mit Carl befreundet war, seit einigen Jahren aber in erbittertem Streit mit ihm lebte. Denn Kabuo fühlte sich von Carl um sein Land betrogen: Während des zweiten Weltkrieges, genauer nach dem Angriff der Japaner auf Pearl Harbor, wurden die meisten in den USA lebenden Japaner in Sammellagern inhaftiert - als potentielle Spione. Carls Mutter nutzte damals die unfreiwillige Abwesenheit von Kabuos Familie, um das Land, das diese fast abbezahlt hatte, weiter zu verkaufen. Es kommt, wie es kommen musste: Ein Verdacht erhärtet sich, Vorurteile und Hass kommen ins Spiel, Kabuo wird verhaftet und seine Schweigsamkeit macht alles nur noch schlimmer. Der junge Reporter Ishmael (Ethan Hawke) verfolgt den Prozess gegen Kabuo mit großem Interesse, ergreift in seinen Artikeln aber keine Partei. Und selbst, als er auf Indizien stößt, die für Kabuos Unschuld sprechen könnten, schweigt er. Denn Ishmael ist seit seiner Jugend in Hatsue verliebt - Kabuos Ehefrau. Die Romanze zwischen dem Amerikaner Ishmael und der Asiatin Hatsue scheiterte damals an den Vorurteilen der Außenwelt. Doch zumindest von Ishmaels Seite aus bestehen die Gefühle weiter. Ishmael muss sich entscheiden: Greift er in den Gerichtsprozess ein und rettet vielleicht das Leben eines unschuldigen Mannes oder wartet er ab, um eine zweite Chance bei seiner großen Liebe zu nutzen?

© 1999 Universal Studios. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 110 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV 4G: Vorstellung im April, Time Warner als erster Partner?

Irgendwas führt Apple im Hinblick auf das Wohnzimmer im Schilde. Fraglich ist nur, was Apple entwickelt. Apple CEO Tim Cook hat in der Vergangenheit bereits mehrfach bestätigt, dass Apple Interesse am Wohnzimmer hat. Derweilen meldet sich Bloomberg zu Wort und wirft neue Informationen in die Gerüchteküche.

appletv_spiele

Dem Bericht zu folge, wird Apple im April dieses Jahres AppleTV 4G vorstellen. Derzeit verhandelt das Unternehmen aus Cupertino mit Time Warner Cable hinsichtlich entsprechender Inhalte. Weiter wollen die Kollegen von einen Insider in Erfahrung gebracht haben, dass die neue AppleTV Generation erst zu Weihnachten in den Handel kommt. Allerdings sei der Termin schwammig.

AppleTV 4G soll über einen schnelleren Prozessor und eine überarbeitete Benutzeroberfläche beinhalten, um zwischen den verschiedenen TV-Kanälen, Filmen und anderen Inhalten hin- und herzuschalten. Time Warner soll der erste große Apple Partner bei diesem Projekt sein.

In den letzten Wochen haben wir immer mal wieder das Thema AppleTV aufgegriffen. Wir sind davon überzeugt, dass Apple an einer Nachfolgegeneration arbeitet. Wie diese allerdings ausfallen wird bleibt abzuwarten. Es heißt, dass Apple ein AppleTV mit Spieleunterstützung und 802.11ac WiFi vorstellen wird.

Es wäre nichts Neues, wenn Apple ein komplett neues Produkt vorstellt und erst Monate später in den Handel bringt. Das iPhone wurde im Januar 2007 vorgestellt, erst ab Sommer 2007 war es in den USA erhältlich. Das iPad wurde ebenso im Januar vorgestellt und landete erst im April im Handel. Der Mac Pro wurde im Juni 2013 erstmals gezeigt und ist seit Dezember 2013 bestellbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rovio kündigt neues "Angry Birds"-Spiel an

Mit einem mysteriösen Tweet auf dem offiziellen Twitter-Account, den wir euch unten eingebunden haben, hat Rovio Entertainment ein neues Spiel in ihrem mega-erfolgreichem "Angry Birds"-Franchise angekündigt. Allerdings gibt es bis auf das links eingebundene Bild sowie den Hinweis "Big adventure with new birds coming soon!" noch keine weiteren Informationen. Somit können wir euch leider noch nicht sagen, was euch und uns in dem Abenteuer mit neuen Vögeln erwarten wird. Allerdings müssen wir auch nicht mehr lange warten, denn Rovio hat gleich hinterher via weiterem Tweet verkündet (siehe unten), dass wir bereits am morgigen Tag weitere Informationen sowie den Namen des Spieles erfahren werden. Wir werden euch aber natürlich auf dem Laufenden halten und informieren, sobald wir mehr wissen... Big adventure with new birds coming soon! #NewAngryBirds pic.twitter.com/DWdZ7fBrXq— Angry Birds (@AngryBirds) 12. Februar 2014
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV, Apple TV, Apple TV…

apple-tv

Die Gerüchte und Spekulationen um ein neues Apple TV sprießen in den vergangenen Tagen wie Pilze aus den Böden. Special Event im März, Schwerpunkt auf Gaming, Fusionierung mit Airport, Entwicklung zur eigenen Produktkategorie, neue Kanäle und und und…

Auch jetzt erreichen uns wieder zahlreiche Meldungen über die Set-Top-Box von Apple: So wollen beispielsweise die Kollegen von macnotes in Erfahrung gebracht haben, dass das Angebot des Pay-TV-Senders Sky bald auch schon vom Apple TV abrufbar sei.

Auch in einem Bericht von Bloomberg geht es um eine baldige Aktualisierung der Set-Top-Box. Laut zwei namentlich nicht genannten Insidern, wird Apple im April ein Special Event abhalten und die vierte Generation des Apple TV erst im Dezember zum Verkauf anbieten. Als Grund werden schwierige Gespräche mit dem Medienunternehmen Time Warner genannt.

Apple Inc. (AAPL) is planning to introduce a new Apple TV set-top box as early as April and is negotiating with Time Warner Cable Inc. and other potential partners to add video content, according to people with knowledge of the matter.

Wie wir bereits vor vorherigen Spekulationen wissen, wird Apple, laut Bloomberg, einen neuen Prozessor einbauen und das User Interface an iOS 7 anpassen.

Was sagt ihr dazu? Neun Monate zwischen Präsentation und Verkaufsstart, ist das realistisch?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Apple TV soll im April erscheinen, Apple in Gesprächen mit Time Warner Cable

In iOS 7 hat die vierte Generation vom Apple TV bereits Spuren hinterlassen, laut Bloomberg soll die neue Hardware im April vorgestellt werden. Verzögern könnte sich die Vorstellung aber noch durch Verhandlungen mit Time Warner.Im Inneren soll ein neuer Prozessor stecken, außerdem soll Apple die Benutzeroberfläche überarbeitet haben - das ist gerade für US-Nutzer auch nötig, denn deren Kanalangebot ist so groß wie unübersichtlich. Wenn diese Verhandlungen für Apple so wichtig sind, dürfte es sich bei der Time-Warner-App um mehr handeln, als eine weitere App, die Inhalte den Kunden des ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Zombex: Walking of the Dead

Zombex: Walking of the Dead
Jesse Dayton

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Horror

Der Hurrikan Katrina hat New Orleans in Schutt und Asche gelegt. Viele Menschen haben alles verloren und leiden unter Depressionen und posttraumatischem Stress. Ein Pharmaunternehmen hat ein Anti-Depressiva namens Zombex entwickelt und kostenlos unter den Bewohnern der Stadt verteilt. Das Medikament hat eine sensationelle Wirkung, die Menschen verdrängen die schlimmen Erlebnisse und blicken wieder positiv in die Zukunft. Doch nach und nach zeigt Zombex auch unvorstellbare Nebenwirkungen: Alle, die es einnehmen, mutieren zu blutgeifernden, menschenfressenden Untoten...

© 2013 KSM GmbH, All rights reserved

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 115 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Historie: Apple-Maus wird nach 30 Jahren wieder ausgegraben

Zum Tagesausklang haben wir noch ein Video für euch. Die Reise führt uns nach Aspen, Colorado. Dort wurde nun eine Time Capsule oder zu deutsch „Zeitkapsel“ ausgegraben, in der sich ein paar geschichtsträchtige Utensilien befanden.

lisa_maus

Im Rahmen der Aspen Design Conference 1983 stand auch Apple Mitbegründer Steve Jobs auf der Bühne, um einen Vortrag zu halten. Schon damals skizzierte Jobs schon sehr genau, wohin die Reise der Technologie geht. Er sprach im übertragenen Sinne vom iPad, WiFi und dem App Store. Für die Präsentation und das Navigieren durch seine eingesetzten Folien setzte Jobs auf eine Lisa-Maus, so CNET.

Genau wie andere Teilnehmer der Comference spendete Jobs am Ende der Veranstaltung einen Gegenstand (Lisa-Maus), der in einer Zeitkapsel zusammen mit anderen Gegenständen eingegraben werden sollte. Der ursprüngliche Plan sah es vor, dass die Time Capsule und die Gegenstände im Jahr 2000 wieder ausgegraben werden sollten. Allerdings konnte sich niemand mehr so richtig daran erinnern, wo der „Schatz“ vergraben wurde. Jahre später und mit Hilfe von National Geographics und der Show „Diggers“ wurde die Zeikapsel im September letzten Jahres gefunden und ausgebubbelt.

Das Video zu der Aktion wurde allerdings erst jetzt ausgestrahlt. Auch wenn es nur eine Computermaus und andere Gegenstände waren, die ausgegraben wurden, war es für die „Diggers“ ein ergreifender Moment. Leider steht das Video nur als Flash-Video zur Verfügung und kann nicht auf den iOS-Geräten abgespielt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Vorstellung im April, Start Weihnachten?

Neue Spekulationen heizen das Thema Apple TV weiter an. Ein neues Modell könnte im April vorgestellt werden.

Ein spezielles Event für die vierte Generation sei früh im Jahr geplant, berichtet Bloomberg. Allerdings werde das Modell erst zu Weihnachten in den Handel kommen. Apple plane einen neuen Prozessor und ein verbessertes User Interface mit angepasstem Menü für eine bessere Sortierung und Navigation.

Apple TV Vorderansicht

Für User hierzulande eher unspannend: In den USA verhandelt Apple unter anderem mit dem Kabelanbieter Time Warner über Content-Erweiterungen. Die Vertrags-Abschlüsse sollen der Grund dafür sein, dass das neue Apple TV erst zu Weihnachten in die Läden kommen soll, heißt es in dem Bericht.

Unsere Meinung

Vorstellung im April, Start zu Weihnachten – so eine große Zeitspanne zwischen Ankündigung und Verfügbarkeit klingt nicht wirklich glaubhaft.  Auch ist vieles von dem, was Bloomberg prognostiziert, bereits zuvor an anderen Stellen spekuliert worden – zuletzt hier, hier und hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weasel bringt eine erweiterte und systemweite Spotlightsuche aufs iDevice

Gestern wurde ein richtig praktischer Tweak namens Weasel in Cydia veröffentlicht.

Weasel kostet 1,99 Dollar und bringt eine Art Spotlightsuche, wie wir sie von iOS bereits kennen, nur systemweit und mit einem erweiterten Funktionsumfang aufs iDevice. Durch eine beliebige Activator-Aktion, die ihr in den Einstellungen festlegen könnt lässt sich Weasel überall direkt aufrufen, egal ob am Homebildschirm, in Apps oder im Multitasking. Voreingestellt ist beispielsweise der dreifache Klick auf den Homebutton.

Wenn die eingestellte Aktion ausgeführt wird erscheint ein Suchfenster und ihr könnt wie von der normalen Spotlightsuche gewohnt nach Apps, Musik und Kontakten suchen und natürlich dann öffnen bzw. wiedergeben. Diese Funktion systemweit zu haben ist schon praktisch aber Weasel bietet nicht nur diese bekannten Standard-Suchfunktionen.

Weasel II Weasel III.

Wenn man den Begriff “system” eingibt erscheinen beispielsweise diverse Funktionen, wie Respring, Reboot und mehr. Tippt ihr “define” und dann ein beliebiges Wort ein könnt ihr nach diesem Begriff im Wörterbuch suchen. Wenn ihr eine simple Rechnung in Weasel eingibt wird euch direkt das Ergebnis angezeigt und ihr könnt es kopieren. Außerdem kann man immer direkt eine Google-, Wikipedia-, Amazon- oder eBay-Suche starten. Alles in allem ein richtig praktischer Tweak, den wir euch wärmstens empfehlen können.

Weasel I Weasel IIII

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab auf den Schulhof: Auch "True Skate" bietet nun ebenfalls einen weiteren Skatepark


Nachdem wir euch erst am gestrigen Morgen über ein Update für "Touchgrind Skate 2" berichtet haben (AppStore) , zieht nun Konkurrent True Axis mit True Skate (AppStore) nach. Auch hier gibt es ein neues Update zu vermelden, das dem Titel ebenfalls einen neuen Skatepark hinzufügt. Statt durch die düsteren Docks zu skaten, könnt ihr hier über einen Schulhof fahren und es dort richtig krachen lassen. Dieser muss allerdings mit 0,89€ via IAP freigeschaltet werden.

Zudem gibt es diverse weitere Verbesserungen, über die die unten eingefügte Update-Beschreibung aus dem AppStore Aufschluss gibt:
''- 1 new skate park (Schoolyard)
- Improved lip grinds.
- Improved feeble grinds on ledges.
- Improved camera angle for transition weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps und Spiele. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten heraus. 

Die besten reduzierten Apps des Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

Dead Effect Dead Effect
(35)
0,89 € Gratis (uni, 468 MB)
Fishbowl Racer Fishbowl Racer
(107)
0,89 € Gratis (uni, 7.5 MB)
Bumbee Bumbee
(160)
0,89 € Gratis (uni, 13 MB)
Wrestle Jump Wrestle Jump
(125)
1,79 € Gratis (uni, 25 MB)
Rhythm Repeat Rhythm Repeat
(74)
1,79 € Gratis (uni, 15 MB)
Game For Two Game For Two
(29)
1,79 € 0,89 € (uni, 22 MB)
Wooden Labyrinth 3D Wooden Labyrinth 3D
(480)
0,89 € Gratis (iPhone, 31 MB)
Assassin Assassin's Creed Pirates
(768)
4,49 € 2,69 € (uni, 761 MB)
Block vs Block Block vs Block
(258)
2,69 € Gratis (uni, 9.3 MB)
Mickey Mouse: Mash-Up
Keine Bewertungen
3,59 € 2,69 € (uni, 336 MB)
Office Story Office Story
(17)
1,79 € Gratis (uni, 68 MB)
Diner Dash Deluxe Diner Dash Deluxe
(2340)
1,79 € 0,89 € (uni, 45 MB)
Geheimnis Leuchtturm - Mystery Lighthouse Geheimnis Leuchtturm - Mystery Lighthouse
(20)
0,89 € Gratis (iPhone, 29 MB)
From Cheese From Cheese
(83)
2,69 € Gratis (uni, 52 MB)
BANG! 4th of July BANG! 4th of July
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPhone, 12 MB)
BADLAND BADLAND
(3376)
3,59 € 1,79 € (uni, 157 MB)
Crazy Taxi Crazy Taxi
(370)
4,49 € 0,89 € (uni, 144 MB)
Virtua Tennis Challenge Virtua Tennis Challenge
(440)
4,49 € 0,89 € (uni, 289 MB)
Sonic & All-Stars Racing Transformed Sonic & All-Stars Racing Transformed
(58)
1,79 € 0,89 € (uni, 985 MB)
Train Defense Train Defense
(144)
2,69 € 0,89 € (uni, 21 MB)
Warlords Classic - die offizielle Mac/PC/Amiga Portierung Warlords Classic - die offizielle Mac/PC/Amiga Portierung
(229)
5,99 € 4,49 € (uni, 9.1 MB)
Warhammer Quest Warhammer Quest
(489)
4,49 € 0,89 € (uni, 818 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps und Spiele. Wir sorgen für den Durchblick und suchen die empfehlenswerten heraus.

Die besten reduzierten Apps des Kategorie haben wir hier für Euch zusammengefasst und die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste:

Produktivität

Textkraft Deutsch - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren Textkraft Deutsch - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren
(1887)
5,49 € 4,49 € (iPad, 19 MB)
Meteorologe Meteorologe
(25)
0,89 € Gratis (iPhone, 37 MB)
Phlo Phlo
Keine Bewertungen
2,69 € 1,79 € (uni, 6.4 MB)
Secrets for iPod Touch - Tips & Tricks Secrets for iPod Touch - Tips & Tricks
(27)
0,89 € Gratis (uni, 39 MB)
App Secret App Secret
(11)
1,79 € 0,89 € (uni, 8.1 MB)
Scany - network scanner Scany - network scanner
(250)
5,49 € 3,59 € (iPhone, 5.9 MB)
Phone Drive Phone Drive
(417)
1,79 € 0,89 € (uni, 14 MB)

Plex Plex
(1209)
4,49 € 1,79 € (uni, 12 MB)

iConvert - Einheiten und Währung Umrechner iConvert - Einheiten und Währung Umrechner
(107)
2,69 € 0,89 € (uni, 5.3 MB)

Kochen

Schokolade & Pralinen – Die besten Rezepte von GU Schokolade & Pralinen – Die besten Rezepte von GU
(15)
2,69 € 1,99 € (iPhone, 18 MB)
Vegetarische Rezepte Vegetarische Rezepte
(5)
2,69 € 1,99 € (iPhone, 17 MB)
Italienische Rezepte Italienische Rezepte
(8)
2,69 € 1,99 € (iPhone, 23 MB)
Cocktails – Die besten Rezepte für Cocktails & Drinks: ...
(11)
2,69 € 1,99 € (iPhone, 18 MB)
Pasta-Rezepte Pasta-Rezepte
(42)
2,69 € 1,99 € (iPhone, 50 MB)

Musik

SonicMax Pro SonicMax Pro
(25)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 6.5 MB)
Song2Email Song2Email
(11)
0,89 € Gratis (uni, 7.7 MB)
Guitar Lessons: Rock Prodigy
(37)
54,99 € 26,99 € (uni, 16 MB)
AudioStretch AudioStretch
(7)
5,49 € 4,49 € (uni, 0.3 MB)
AudioStretch AudioStretch
(7)
5,49 € 4,49 € (uni, 0.3 MB)
Couch Music Player Couch Music Player
(94)
1,79 € Gratis (iPad, 5.4 MB)
VocaLive VocaLive
(12)
17,99 € 8,99 € (iPhone, 33 MB)
VocaLive for iPad VocaLive for iPad
(20)
17,99 € 8,99 € (iPad, 47 MB)

Foto/Video

AutoSampler - rediscover the beauty in everyday moments! AutoSampler - rediscover the beauty in everyday moments!
(14)
1,79 € 0,89 € (uni, 4.6 MB)
Photostein Photostein
(9)
3,59 € 0,89 € (uni, 9.1 MB)
Laminar (for iPhone) - Image Editor Laminar (for iPhone) - Image Editor
(59)
0,89 € Gratis (iPhone, 91 MB)

Kinder

Toca Cars Toca Cars
(40)
2,69 € Gratis (uni, 37 MB)
Dinorama Dinorama
(67)
3,59 € 2,69 € (uni, 43 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Flappy Bird aus: Klone schießen aus dem Boden

49.599.242

Ein neuer und sehr interessanter Geschäftszweig hat sich in den letzten Tagen nach dem großen Erfolg von Flappy Bird herauskristallisiert und dieser Trend ist auch sehr gut im App-Store zu beobachten. Nachdem der Entwickler Dong das Spiel aus dem App-Store genommen hat, wollen andere beim Kuchen mitmischen und überfluten den Store mit Kopien des Games. Viele der Kopien sind wirklich schlecht gemacht und zielen nur darauf ab, mit Werbung das schnelle Geld zu verdienen. Andere hingegen sind sind ganz gut gelungen, nehmen den Gedanken von Flappy Bird auf und lassen ihn weiterleben.

Klone werden immer mehr
Doch nicht nur bei Flappy Bird ist dieses Prinzip sehr einfach zu erkennen! Auch bei anderen Spielen werden oft Klone deutlich erfolgreicher als die eigentlichen Spiele, die von den Entwicklern nicht mehr gewartet werden. Somit kann man behaupten, dass dieses Geschäft für einen findigen Programmierer ziemlich lukrativ werden kann, ohne dass man sich großartig eine Idee aus den Fingern saugen muss. Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie lange sich die Klone auf den vorderen Rängen halten werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Event im April, Marktstart erst zu Weihnachten?

Einem aktuellen Bericht der US-Kollegen von Bloomberg zufolge, soll der kommende Apple TV bereits in einem Special-Event im April vorgestellt werden. Die mittlerweile vierte Generation der Set-Top-Box wird allerdings erst gegen Ende des Jahres in den Handel kommen, mutmaßen die Kollegen unter Berufung auf zwei Insider, die namentlich nicht genannt werden. Grund für den verspäteten Marktstart seien Gespräche mit dem Medienunternehmen Time Warner und anderen Partnern, um den Content auf dem Apple TV zu erweitern.


appletv smallsize Apple TV 4: Event im April, Marktstart erst zu Weihnachten?

Apple Inc. (AAPL) is planning to introduce a new Apple TV set-top box as early as April and is negotiating with Time Warner Cable Inc. and other potential partners to add video content, according to people with knowledge of the matter.

Weiterhin heißt es in dem aktuellen Bericht, der Apple TV 4 werde mit einem schnelleren Prozessor und einem neuen Interface aufschlagen. Gerade letzteres ist längst überfällig. Bloomberg lehnt sich mit den Spekulationen – wie immer – nicht gerade weit aus dem Fenster. Als bestätigt gilt bis dato dennoch nichts.

Dass der Apple TV ein durchaus interessantes Projekt werden könnte, zeigt auch ein kurzer Blick in das Apfelpage-Archiv:

1. Apple TV Konzept im iOS 7 Gewand
2. Eigene Sektion im Apple Store
3. Apple plant App Store für den Apple TV
4. iOS 7 Code deutet auf Gamecontroller-Support hin
5. Sky bald für den Apple TV?
6. Unsere Erwartungen für 2014

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Victoria 2 Victoria 2
(18)
17,99 € 8,99 € (348 MB)
Hearts of Iron III Collection Hearts of Iron III Collection
(8)
21,99 € 17,99 € (698 MB)
Fatty Maze Fatty Maze's Adventures
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (144 MB)
Avoid - Sensory Overload Avoid - Sensory Overload
Keine Bewertungen
6,99 € 5,99 € (55 MB)
From Cheese From Cheese
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (38 MB)
CrossWorlds: the Flying City (Full)
Keine Bewertungen
5,99 € 1,79 € (435 MB)
Hack Run ZERO Hack Run ZERO
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (7.9 MB)
Tomb Raider Tomb Raider
(31)
44,99 € 35,99 € (11703 MB)
Deponia Deponia
(40)
19,99 € 3,59 € (3694 MB)
Civilization V: Campaign Edition
(326)
26,99 € 13,99 € (5134 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(11)
19,99 € 3,59 € (2127 MB)
Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(40)
19,99 € 3,59 € (5557 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(82)
29,99 € 26,99 € (8169 MB)
Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(81)
35,99 € 26,99 € (15885 MB)
The Bureau - XCOM Declassified The Bureau - XCOM Declassified
(19)
39,99 € 26,99 € (11682 MB)

Produktivität

Highland Highland
Keine Bewertungen
26,99 € 13,99 € (7.8 MB)
Phlo Phlo
Keine Bewertungen
3,59 € 1,79 € (3.6 MB)
Unibox Unibox
(96)
8,99 € 1,79 € (uni, 5.9 MB)
Cream Cream
(11)
8,99 € 0,89 € (2.8 MB)
MacCleanse MacCleanse
(58)
17,99 € 8,99 € (17 MB)
Steuererklärung Steuererklärung
(57)
19,99 € 14,99 € (30 MB)
iA Writer iA Writer
(523)
8,99 € 4,49 € (2.1 MB)
2800 Icons for Developers 2800 Icons for Developers
(7)
4,49 € Gratis (48 MB)
Cobook Cobook
(207)
8,99 € Gratis (4.5 MB)

Foto/Video

PicLight PicLight
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (62 MB)
ePic ePic
(5)
8,99 € 3,59 € (3.7 MB)
Intensify Intensify
(18)
26,99 € 21,99 € (21 MB)

Musik

AnyMP4 FLAC Converter AnyMP4 FLAC Converter
Keine Bewertungen
8,99 € Gratis (41 MB)
Super MP3 Converter Super MP3 Converter
Keine Bewertungen
13,99 € 10,99 € (40 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saturn: Apple iPod shuffle 2 GB pink nur 33 Euro

Bei Saturn heißt es heute Geld sparen – der iPod shuffle ist im Angebot.

APPLE-iPod-shuffle-2GB-pinkWir schließen heute mit einem Angebot bei Saturn den Tag ab. Im “Saturn Late Night Shopping” versteckt sich heute ein iPod shuffle der 4. Generation mit 2 GB in der Farbe pink. Aktuell kann man gleichen iPod bei Gravis in allen Farben für 35 Euro vorbestellen, nun spart man noch etwas mehr.

Für 33 Euro wechselt der iPod shuffle (zum Angebot) den Besitzer. Entscheidet ihr euch für einen Versand direkt nach Hause, fallen noch einmal 1,99 Euro an – die Abholung in einer Filiale ist natürlich kostenlos. Da es sich um die pinke Version handelt, richtet sich das Angebot wohl eher an unsere weibliche Leserschaft. Eventuell ist es ja auch ein gutes Geschenk zum Valentinstag? Im Preisvergleich zahlt man mindestens 39 Euro.

Der kleinste iPod aus dem Apple-Portfolio richtet sich vor allem an Sportler, die auch unterwegs Musik hören wollen. Einfach in iTunes mit Musik und Playlisten befüllen, an den Ärmel oder den Bund klemmen und Musik hören.

Das Angebot ist zwischen 20 und 9 Uhr gültig, allerdings nur so lange der Vorrat reicht. Bei Interesse solltet ihr also zeitig zuschlagen. Natürlich könnt ihr zusätzlich einen Blick auf die weiteren Angebote werfen. Ebenfalls günstiger gibt es eine interne SSD-Festplatte von Samsung, eine SD-Karte von Sony und einige Blu-Rays (alle Angebote, im Safari öffnen und Desktop-Ansicht öffnen).

Der Artikel Saturn: Apple iPod shuffle 2 GB pink nur 33 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: randloses Display gilt als sicher?

Das iPhone 6 bekommt ein größeres Display ohne Rand, wenn es später in diesem Jahr veröffentlicht wird und der Fingerabdrucksensor soll beibehalten werden. So heißt es aktuell in einem neuen Bericht der koreanischen Webseite The Korea Herald

Nahezu als bestätigt dürfte man aktuell die Spekulationen um ein iPhone 6 mit mehr als 4-Zoll Bildschirm betrachten. Wie groß es am Ende werden soll, darüber sind sich die verschiedensten Quellen immer noch nicht einig. Auch ist weiterhin offen, ob es bei einem neuen iPhone-Modell bleibt oder wir sogar mit bis zu drei iPhone 6 rechnen können.

Die Quelle des aktuellen Gerüchtes geht nicht zu sehr ins Detail, wie die Kollegen von MacRumors anmerken. Vielmehr dreht sich der Bericht um das kommende Samsung Galaxy Smartphone und es werden nur wenige Worte zum kommenden Apple-Flaggschiff verloren.

Es bleibt uns zu diesem Zeitpunkt nichts anderes übrig als abzuwarten, bis es neue – und dann vielleicht auch etwas ausführlichere – Informationen zum iPhone 6 gibt. Wir halten euch in dieser Hinsicht selbstverständlich immer auf dem neuesten Stand.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testbericht "Kick the Ball!"


Vor einigen Wochen ist, wie wir hier berichtet haben, das Physik-Puzzle Kick the Ball! PREMIUM (AppStore) von Immanitas Entertainment im AppStore erschienen. Wir wollen euch den Titel in diesem Testbericht etwas genauer vorstellen und schauen, ob sich der Download der aktuell 5,49€ teure Download lohnt.

-b1-Die Entwickler versprechen beinahe 100 Level voll großartiger Physik-Action, fünf verschiedene Spielumgebungen und freischaltbare Power-Ups - soweit, so gut. Im Spiel müsst ihr versuchen, einen stinknormalen Fußball per Wisch-Geste so gegen verschieden aufgestellte Objekte zu kicken, dass diese umfallen und somit darauf platzierte Gegenstände zu Boden fallen. Volle Punktzahl, also 3 Sterne gibt es am Ende jeder Runde nur, wenn alle Zielobjekte (Wasserflaschen, Wimpel und mehr), die auf den Kisten aufgestellt sind, zu Boden gefallen sind und ihr dafür möglichst wenig der euch zur Verfügung stehenden Bälle benötigt habt.
-b2- weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verbucht 87 Prozent des Gewinns der gesamten Mobiltelefon-Branche

Weltweit blickt Apple derzeit auf knapp 20 Prozent Marktanteil bei den Mobiltelefonen. Aus diesen knapp 20 Prozent holt Apple jedoch fast 90 Prozent des Gewinns der Mobiltelefon-Branche heraus. Dies zeigt ein weiteres Mal, wie unwichtig der nüchterne Marktanteil bei den Mobiltelefone ist. Ja, Samsung verkauft etliche Millionen Mobiltelefone und auch Android ist mittlerweile auf knapp 80 Prozent aller Mobiltelefone installiert. Am Ende des Tages steht allerdings nach wie vor Apple als Gewinner dar. Dies geht aus einer neuen Studie hervor.

iphone5s_case_apple3

Apple und Samsung sind die einzigen Anbieter, die tatsächlich mit ihren Geräten Gewinne erzielen. Laut Analyst McCourt kann Apple im vierten Quartal 2013 insgesamt 87,4 Prozent des gesamten Gewinns der Mobiltelefon-Branche für sich verbuchen. Samsung kommt im gleichen Zeitraum auf 32,2 Prozent. Laut Adam Riese kommt man rein rechnerisch auf über 100 Prozent. Dies ist möglich, da andere Hersteller Verluste hinnehmen mussten.

Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte sich Apple verbessern. Ein Jahr zuvor blickt Apple auf „nur“ 77,8 Prozent der Gewinne. Dies sind sicherlich alles andere als schlechte Aussichten für Apple. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wer braucht schon Johann Lafer und Sarah Wiener? Rezepte-Apps im Angebot

iconDer Verlag Gräfe und Unzer hat einen Großteil seiner Küchenratgeber fürs iPhone für kurze Zeit auf 1,99 Euro reduziert. Regulär kosten die einzelnen Apps zwischen 2,69 und 4,99 Euro. Jede davon beinhaltet 50 oder mehr Rezepte zum Thema, ergänzende Infos sowie die Möglichkeit, eine Einkaufsliste mit den benötigten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky bald auch auf dem Apple TV?

Das Apple-Magazin Macnotes berichtet davon, dass der Pay-TV-Sender Sky in den letzten Tagen mit einer Umfrage den Willen der Kunden ermitteln möchte. Neben der Zufriedenheit ist in der Umfrage auch von einem Apple TV die Rede. Beantwortet man ein paar Fragen, so wird der Nutzer irgendwann über zukünftige Pläne von Sky informiert.

Zitat:Nun überlegt sich Sky, eine reine Internet-Variante seines Angebots anzubieten – ohne Empfang über Kabel, Satellit oder IPTV und einen entsprechenden Receiver. Die Fernsehsender von Sky können über das Internet mit einer Vielzahl an internetfähigen Geräten empfangen werden. Über Smart TV Apps, IP Boxen wie z. B. Apple TV oder Spielekonsolen, die mit dem Internet verbunden werden, können die Inhalte von Sky auch auf dem Fernseher angeschaut werden. Sky-Kunden haben zudem die Möglichkeit, Programme über Computer, Laptop, Smartphone oder Tablet – und somit auch unterwegs – zu sehen.

Besonders Live-Streaming über das Apple TV ist angedacht. Mit dieser neuen Funktion soll allerdings auch eine Umstrukturierung des Preismodells kommen. Das Online-Angebot sei monatlich kündbar, statt nur jährlich und es sollen Tagestickets oder auch Spieltagestickets verkauft werden. Die Fragen dazu lassen zumindest darauf schließen. Ob und wann Sky eine App für das Apple TV herausgibt, ist zur Zeit noch unklar.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akku-Olympiade: Gold für das iPad Air

akkulaufzeit-ipad-testDie britische Verbraucherorganisation Which? hebt das iPad Air beim Wettstreit um die längste Akkulaufzeit auf das Goldtreppchen. Apples aktuelles iPad-Modell führt die Ranglisten in den beiden gemessenen Kategorien Internetnutzung und Videonutzung an. 1 Stunde länger als von Apple angegeben Fast 11 Stunden lässt sich den Ergebnissen des Tests [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beharrliche Gerüchte zu iPhone mit größerem Display

Apple

Apple testet angeblich ein 4,7-Zoll- sowie ein 5,5-Zoll-iPhone-Modell mit einer Saphirglas-Beschichtung. Auch die Pixeldichte soll höher liegen als bisher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clear Vision 3: Der Auftragskiller ist mit neuen Missionen zurück

Clear Vision 3 steht seit Ende Januar im App Store bereit, wurde von uns bisher aber vernachlässigt.

Clear Vision 3Vorweg die wohl größte Neuerung: Die Entwickler bieten Clear Vision 3 (App Store-Link) kostenlos an und haben In-App-Käufe integriert. Vorher hatte man sein Spiel noch als Bezahl-App ohne In-App-Käufe angeboten. Der Download ist 79,9 MB groß und wird schon von über 6.000 Spielern mit viereinhalb von fünf Sternen bewertet.

Auch in Version 3 ist man mit Tyler unterwegs, der wieder allerhand Missionen absolvieren muss. Davon gibt es insgesamt 55, wobei die Aufgabenstellungen nur in englischer Sprache verfügbar sind. Anfangs ist das Erledigen von den Zielpersonen ein Einfaches, später muss aber auch der Wind mit einberechnet oder gleich mehrere Personen umgebracht werden.

Gezielt wird mit einer individuell anpassbaren Sniper, wobei man selbst nur das Fadenkreuz mit einfachen Fingerwischs bewegen kann. Über den Button “Fire” wird ein Schuss gelöst, der bestmöglich die Zielperson ausschaltet. Manchmal ist das Agieren mit der Umwelt nötig, damit die Mission erledigt werden kann. So gilt es zum Beispiel ein Seil zu durchtrennen, damit ein Kran auf ein Auto fällt.

Die 55 Missionen müssen im Zuhause von Tyler abgeholt werden. Hier klickt man sich einfach durch das Büro oder das Schlafzimmer, wobei die Aufgaben gekennzeichnet wurden und man nicht die Nadel im Heuhaufen sucht. Natürlich lässt sich das eigene Gewehr verbessern, auch In-App-Käufe für sogenannte Tokens sind verfügbar. Mit diesen lassen sich vorzeitig bessere Waffen und Ausrüstungsgegenstände freischalten – das ist aber nicht unbedingt notwendig.

Insgesamt knüpft auch die dritte Version an den alten Spielen an und bringt 55 neue Missionen für den Auftragskiller mit. Da der Download kostenlos ist, kann sich jeder selbst ein Bild machen, wer möchte klickt sich vorher noch in das Gameplay-Video (YouTube-Link). Da es im App Store keine wirkliche Altersprüfung gibt, möchten wir trotzdem darauf hinweisen, dass das Spiel mit 17+ bewertet wird und Blut zu sehen ist.

Clear Vision 3 im Video

Der Artikel Clear Vision 3: Der Auftragskiller ist mit neuen Missionen zurück erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fortschritte bei LED-Technologie erlauben künftig dünnere Apple-Produkte

Apples Drang, Geräte nach Möglichkeit immer leichter und flacher zu machen, ist inzwischen allgemein bekannt. In Anbetracht der Tatsache, dass wir wohl größere iPhone-Displays erwarten dürfen, habe ich mir an dieser Stelle das Wort "kleiner" einfach mal gespart. Flacher dürften kommende iPhones und iPads aber in jedem Fall werden. Begünstigt wird dies unter anderem durch Fortschritte bei der LED-Technologie, die es Apple künftig erlauben wird, bei diesem Bauteil für die Hintergrundbeleuchtung von Displays weitere Einsparungen in Sachen Volumen vorzunehmen. Einem Bericht von LEDinside (via MacRumors) zufolge erlauben neue LED-Technologien Apple eine Umstellung von 0,6 mm dicken LED-Modulen hin zu 0,4 mm dicken Modulen. Ja, auch in diesem minimalen Größenbereich wird Apple ansetzen, um die Geräte dünner werden zu lassen. Viel Platz ist da ja in Anbetracht der bereits jetzt geringen Dicke ohnehin nicht mehr nach unten. Der Bericht bringt die neue Technologie bereits für das iPhone 6 ins Spiel, auch wenn man hier von einem Verkaufsstart im Juni ausgeht, was allgemein als unwahrscheinlich angesehen wird. Aber auch in den neuen iPads, vor allem auch im erwarteten 12"-Modell sollen neue Module zum Einsatz kommen. Hier soll man von derzeit 0,8 mm ebenfalls 0,2 mm auf dann 0,6 einsparen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPhone 6-Konzept inkl. Video

iphone6_konzept_55

Die iPhone 6-Konzepte werden unserer bescheidenen Meinung nach immer besser und man kann sich jetzt schon sehr gut vorstellen, welche Möglichkeiten es überhaupt mit dem neuen iPhone 6 geben könnte. Diesmal haben sich die Macher des Konzepts ein sehr gutes Thema ausgesucht und das neue iPhone 6 in verschiedenen Größen angefertigt, um einen Eindruck zu vermitteln, welche Unterschiede dadurch überhaupt entstehen. Das größte iPhone 6 wäre dann ein 5,5-Zoll Smartphone, welches in unseren Augen einfach zu groß ist.

(Video-Direktlink)

Gebogenes Display 
Um das iPhone noch dünner zu machen, haben sich die Entwickler des Konzeptes gedacht, dass sie doch einfach das Display absenken und  eine gebogene Oberkante einfügen könnten, um den Übergang zu einer dickeren Stelle zu ermöglichen. Wir sind natürlich sehr gespannt, welche Ideen Apple einbringen wird und mit welcher Displaygröße wir schlussendlich rechnen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YoWindow

YoWindow stellt das Wetter in einer animierten Landschaft dar.

Es ist so, als würden Sie aus dem Fenster schauen.

Mit der Zeitleiste können Sie die Wettervorhersage abrufen.

Sehen Sie das Wettergeschehen und nicht nur langweilige Daten!

Download @
Mac App Store
Entwickler: Pavel Repkin
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wo sind die Kinder? GPS Tracker für Familien auf dem Smartphone kann sinnvoll sein

Family_GPS-Tracker_IconIch habe mich heute fast den ganzen Tag mit Sicherheits-Apps beschäftigt. Apps, die verschlüsseln und die Kommunikation sicherer machen sollen. Sicherheit steht auch im Vordergrund der App Family GPS Tracker (iPhone und iPod Touch / Android), mit der Ihr zum Beispiel jederzeit den Aufenthaltsort Eurer Familienmitglieder und insbesondere Eurer Kinder sehen könnt.

Die App zeigt nach Anmeldung und Einladung der Familienmitglieder mit ihren mobilen Endgeräten die Position der Familienmitglieder in Echtzeit an. Dazu muss man sich einmal mit Mailadresse und Passwort anmelden. Dann kann man seine Familienmitglieder einladen (die müssen natürlich auch die App installiert haben). Witzig: Der Initiator dieses kleinen Netzwerkes kann seinen eigenen Standort auch geheimhalten, die Familienmitglieder nicht.

In der App kann man auch sichere und unsichere Zonen festlegen und erhält dann eine Benachrichtigung, wenn Personen in eine solche Zone eintreten oder sie verlassen. So kann man melden lassen, wenn das Kind die Schule verlässt und sich auf den Heimweg macht.

Natürlich ist das eine Form der totalen Überwachung, aber wenn alle damit einverstanden sind, kann es einige Sorgen von Eltern abmildern. Negativ fällt auf, dass auch diese App schon zum Bewerten auffordert, wenn man sie gerade erst seit wenigen Minuten nutzt.

Family GPS Tracker läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus)  ab iOS 6.0 oder neuer, braucht 8,2 MB und ist in deutscher Sprache. Der Preis der App schwankt zwischen 1,79 Euro und 4,49 Euro. Für den dauerhaften Betrieb ist ein kostenpflichtiges Abomodell integriert.

Family GPS Tracker

Mit dem Family GPS Tracker für iOS und Android kann man stets sehen, wo sich Familienmitglieder aufhalten. ZUsätzlich kann man plattformübergreifend kostenlos Nachrichten austauschen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iAnywhere: Arbeitet Apple an einem iOS/OS-X-Kombigerät? 

Irgendeinen Namen muss das Kind ja bekommen, von dem in Analystenkreisen gemunkelt wird. Also nennt man das Gerät iAnywhere. Das passende Gerücht dazu prophezeit, dass Apple an einem iOS/OS-X-Kombigerät arbeitet. Tim Cook sieht das anders.Von einem iPad Pro ist ja schon seit längerem die Rede, das als Hybridgerät zwischen Tablet und PC auf den Markt kommen soll. Auch über einen iMac mit Touchscreen und iOS wurde ja schon gemutmaßt.Der JP Morgan-Analyst Mark Moskowitz prognostiziert jetzt, dass Apple ein Gerät herausbringen wird, das mit einem von iOS und OS X zusammengeführten ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deezer – 30 Millionen Songs dank dem Swisscom-Abo unterwegs mit dabei

Musik Streaming, alles redet davon und im Markt tut sich einiges. Vom Platzhirsch Spotify gabs schon länger keine Neuigkeiten mehr.  Den Zusammenschluss von Musikstreaming Diensten und Mobilfunkanbietern kennen wir ja aus Deutschland wo Spotify mit der Telekom zusammenarbeiten. In der Schweiz hat sich Spotify  mit Orange zusammengeschlossen und dem folgt jetzt auch die Swisscom.

Der zumindest hier in der Schweiz noch nicht ganz so bekannte aber nicht minder interessante Dienst Deezer kooperiert nun mit dem grössten Schweizer Mobilfunkprovider.

30 Millionen Songs für nur 6.49 CHF pro Monat.
Bis zum 30.06.2014 können Sie über diese Website einen Deezer Premium+ Account registrieren, für den Sie nur 6.49 CHF statt 12.95 CHF in den ersten 6 Monaten bezahlen. Das monatlich kündbare Abo eignet sich perfekt zum ausprobieren.
Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie als Swisscom NATEL-Kunde von diesem exklusiven Angebot.

Was für Streaming Dienste nutzt ihr?

Alle weiteren Informationen zum Angebot von der Swisscom und Deezer findet ihr auf der extra dafür eingereichten Seite. Nach der iO App sicherlich ein weiterer Grund mehr, zu überlegen zur Swisscom zu wechseln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air: Deutlicher Sieger im Akkuvergleich

Im vergangenen Jahr hat Apple das neue iPad Air vorgestellt. Das iPad Air löste das iPad 4 ab und wurde von Apple 28 Prozent leichter und 20 Prozent dünner konzipiert. Gleichzeitig hat Apple dem iPad Air eine bis zu zweifache CPU- und GPU-Leistung spendiert. Nach wie vor bewirbt der Hersteller sein 9,7“ iPad mit bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit. Gleiches gilt übrigens auch für das iPad mini.

In unserem eigenen iPad Air Test sind vor bereits vor Wochen auf die Akkulaufzeit eingegangen und konnten Apples angegebene Akkuleistung bestätigen. Doch wie schlägt sich das Gerät im Vergleich zu Konkurrenz? Die Kollegen von Which? haben sich die Akkulaufzeit der verschiedenen Tablets vorgenommen und das iPad belegt dabei die vordersten Plätze.

Ink prices V4

Betrachtet man das reine Surfen im Internet so kann Apple die Plätze 1 bis 3 belegen. Ganz oben auf dem Treppchen steht das iPad Air vor dem iPad mini mit Retina Display und dem iPad 2. Das iPad Air kommt auf insgesamt 658 Minuten in diesem Test. Das Retina iPad mini erreicht 614 Minuten und das iPad 2 blickt auf 590 Minuten. Erst mit Abstand kommt mit dem Tesco Hudi das erste Gerät, welches nicht aus Cupertino stammt. Das Samsung Galaxy Note 10.1 (2014) schafft es gerade mal auf 483 Minuten.

Auch beim Videotest belegt das iPad Air Platz 1. Dieses Mal hielt das Gerät 777 Minuten durch. Platz 2 belegt das Amazon Kindle Fire HDX 8.9 mit 714 Minuten vor dem Google Nexus 7 (669 Minuten). Das iPad 2 erreicht 660 Minuten und das Retina iPad mini blickt auf 604 Minuten.

Um die Ergebnisse vergleichen zu können, hat Which? die selben WiFi/UMTS sowie Helligkeitseinstellungen vorgenommen. Neben der reinen Akkugröße ist ebenso das verwendete Betriebssystem für die Akkuleistung des Gerätes mitverantwortlich. (via)

TIPP: Einen kleinen Tipp haben wir auch noch für euch parat. Bei Notebooksbilliger gibt es derzeit 50 Euro Rabatt auf das iPad Air, Retina iPad mini und weitere Tabelts.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

JellyLock7 – Der App-Launcher a la Android für den Lockscreen

Der Lockscreen des iPhone ist im Urzustand recht kahl und bietet im Grunde keine Funktionen. Mit diesem kleinen Tweak, speziell für Geräte mit iOS 7 Jailbreak, lassen sich verschiedene Apps direkt vom Lockscreen aufrufen, wie es unter Android der Fall ist.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iHUB mit Apple Logo

iGadget-Tipp: iHUB mit Apple Logo ab 6.77 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Schicker kleiner passiver 4 Port USB HUB mit Apple Logo.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

◉ Andreas Weg zum Mac

So habe ich mich 2003 zu Weihnachten beschenken lassen mit einem iBook G4, 1GHz, OS X 10.4 Tiger.

Den Links auf dieser Seite nach zu urteilen könnte man meinen, dass ich in letzter Zeit nur noch ein einziges Blog lese. Weit gefehlt! Jürgen hat in letzter Zeit einfach ansprechenden, deutschen Content, der gerade zu danach schreit verlinkt zu werden. Außerdem nehmen wir mit Andreas heute die nächste Folge der Sosumi Show auf. Und das alles obwohl Podcasting gestorben ist.

Aber der eigentliche Grund ist, dass ich ein wenig nostalgisch geworden bin. Zwar habe ich einige Jahre früher mit einem weißen iBook G3 angefangen. Das ändert allerdings nichts an der Tatsache, dass wir mit Andreas in etwa zur gleichen Zeit und wahrscheinlich in der gleichen Generation in das Apple-Universum eingestiegen sind. Trotz einer allgemeinen technischen Affinität, haben mich bis heute noch keine anderen Produkte derart überzeugt. Das kann nicht jeder von sich behaupten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RADSONE – Professional Quality Music Player with Optionally Configurable Features

Sind Sie auf der Suche nach einem tadellosen Musikplayer mit eine bessere Tonqualität? RADSONE ist die Lösung. Mit RADSONE stellen Sie Ihre Tonqualität zweifellos auf eine völlig neue Stufe!

Hören Sie glasklare Töne!
Ein wahrhaftig guter Klang mit einem stilvollen Design, einer verlässlichen Unterstützung für iPod-Funktionen.
Die App erreichte bereits in 47 Ländern den 1. Platz.

1. Radikaler Klang
- Digital Noise Suppression – das Geräuschabschirmungssystem von RADSONE – verringert digitale Nebengeräusche auf ein Minimum und sorgt für ein angenehmes Musikerlebnis.

2. Stillvolles Design
- Genießen Sie die hochwertige, stilvolle Oberfläche mit Hairlines, Grills, Informationsfenstern im LCD-Look und Pro-Audio-Fadern.

3. Voller Funktionsumfang
- Profitieren Sie von Wiedergabelisten, Album-Covern, Liedtexten, perfektem Multitasking, drahtlosen Diensten (BT/Airplay), Remote-Funktionen und Scrubbing (Wiedergabeposition bestimmen).

4. Und vieles mehr
- Volle Unterstützung für das iPhone 5
- Retina-Grafiken
- Optimierungen für einen niedrigen Energieverbrauch
- Umgehende Antworten auf Album-Cover-Änderungen, sofortige Wiedergaben und schnelle Suchfunktion
- Nuancierter Lautstärkeregler in Schritten von 0,25 dB
- Suchen, Mischen, Wiederholen, Wischen
- Nahtlose Verwendung von anderen Apps während der Musikwiedergabe
- Bypass-Modus für Vergleichszwecke
- Verschiedene Modi je nach Ausgabegerät oder Inhalt, die Sie über eine einfache Touch-Oberfläche auswählen können
- RADSONE lässt sich auch gut mit iPod-Dockingstationen oder im Auto verwenden

KURZANLEITUNG
- Tippen Sie auf die Titelleiste, um das Tonreglerfenster anzuzeigen
- Tippen Sie auf die einzelnen eingekreisten Bereiche im LCD-Fenster, um Zugang zu weiteren Funktionen zu erhalten

ANFORDERUNGEN
- Geräte: iPhone 3GS oder höher, iPod touch 3. Generation oder höher
- iOS: Version 6.1 oder höher

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Laurence Anyways

Laurence Anyways
Xavier Dolan

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 16,99 €

Genre: Drama

Laurence (Melvil Poupaud) und seine Freundin Fred (Suzanne Clément) sind seit zwei Jahren ein Paar, lieben sich bedingungslos und genießen ihr gemeinsames Leben. Bis Laurence sich eingestehen muss, dass er sich im falschen Körper gefangen fühlt und lieber als Frau leben möchte. Als er sich Fred offenbart, ändert das alles. Oder vielleicht nicht? Denn Laurence’ Gefühle für Fred sind immer noch dieselben. Auch Fred liebt Laurence weiterhin, weiß aber nicht, wie sie damit umgehen soll, ob ihre Liebe stark genug ist. Sie weiß nur, dass sie sich ein Leben ohne ihn nicht vorstellen kann. Gemeinsam kämpfen sie, gegen alle Widerstände, gegen die Vorurteile der anderen und gegen die eigenen Zweifel. Um sich selbst, um eine Liebe, die am Abgrund steht, die aber so groß ist, dass sie es schaffen können. Sie verletzen sich, sie wissen nicht weiter, können nicht mit- und nicht ohne einander. Laurence und Fred. Laurence. Fred. Fred und Laurence. Laurence anyways…

© 2012 Production Laurence Inc. (Une Filiale de Lyla Films Inc.) / MK2 S.A. / Arte France Cinema

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 109 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#V129 Business mit dem neuen FileMaker 13 – der 17. iPadBlog GetTogether

Mit dem iPad ins Business-Umfeld

Aktuelle Nachrichten

Heute in neuer Besetzung. Neues Jahr, neues Gesicht an der Seite von Rafael Schimanski. Willkommen Alexander Füller, Inhaber von SEOSEMbra, technische Verantwortung bei iPadBlog.de und Umsetzer vieler LDPcom-Webprojekte.

Das heutige Thema scheint in der Szene Anklang zu finden. Wir sind heute das erste Mal ausgebucht, was auch an der langen Ankündigungszeit mit unserem Beitrag “FileMaker 13 geht im Januar auf Tour: Launchevents für Kunden” liegen kann.

FileMaker 13 ist erschienen. In der Vergangenheit gab es schon viele Erfolgsgeschichten, wie jene der individuellen Anpassung an das ZDF-Programm. Auch hier hatte denkform GmbH eine besondere Lösung angeboten.

Wir machen wieder Videos. Unser neuer RSS-Feed lautet http://ldpcom.podcaster.de/iPadBlog_de_Video.rss und wird unterstützt von podcaster.de!

Mit Verlosung am heutigen Event

Willkommen zum 17. iPadBlog GetTogether Event.

FileMaker 13 Beitragsheader

Das Video findet ihr direkt am Ende dieser Shownotes.

Teaser Event FileMaker bei der denkform

Neuigkeiten über das iPad

Titelthema iPad und FileMaker

  • Es gibt viele Neuerungen: Allgemein: Mit der FileMaker 13-Plattform erhalten Sie alle Werkzeuge und Technologien für die Entwicklung von individuellen Business-Lösungen, mit denen Sie die Produktivität Ihres Unternehmens steigern.
  • Im Speziellen: iPad- und iPhone Einsatz optimiereniPad- und iPhone-Lösungen erstellen Sie jetzt so schnell wie nie zuvor. Die FileMaker 13-Plattform unterstützt nicht nur weitere native iOS-Funktionen, sondern beschleunigt mit neuen Merkmalen auch die Datenerfassung. Sie bietet so eine der besten Einsatzmöglichkeiten für Ihre Teams, wenn diese unterwegs sind.

Highlight Gastsprecher: Dr. Sebastian Müller

Wir zeigen Euch den Einsatz mit FileMaker auf Eurem iPad.

Vortrag: FileMaker 13 – Ihr Business ist da, wo Sie sind.

Vorstellung unserer Lieblings-iPad-Apps

App des Monats im Januar 2014 - iTunes Festival

MacApp des Monats Januar 2014 - Beautune

Hinweis auf unsere App des Monats und MacApp des Monats

Persönlicher App-Tipp

Rafael: TeamSpeak 3 und DS File

Alex: Wohin? (Where To?)
Tanken App von T-Online

Publikum

ProCamera HD // OutBank //

Hinweise

  • Der Termin zum 18. iPadBlog GetTogether wird wieder auf unserer Website und bei der denkform GmbH kommuniziert (27.03.2014)
  • Dank an unseren Showsponsor denkform GmbH, FileMaker und SEBWORLD
  • XING-Gruppe iPadBlog Fachforum: In kürzester Zeit hat iPadBlog in seiner XING-Gruppe “iPadBlog Fachforum” bereits eine dreistellige Mitgliederanzahl erreicht.
  • Wenn ihr wollt, hinterlasst Eure Meinung in unserer Kommentarfunktion oder auf facebook.

Das Video zum 17. iPadBlog GetTogether

Alle Videos findet ihr auch in unserer Mediengalerie zum iPadBlog GetTogether Stammtisch und könnt den Video RSS-Feed bei iTunes abonnieren
Solltet Ihr uns noch nicht auf Twitter folgen, dann wird es höchste Zeit! Danke fürs Folgen. Es freut uns, wenn Ihr uns bei http://tweetranking.com unter #iPad #iphone, #mobile, #apple, #apps empfehlen würdet. Diese Sendung wurde präsentiert von:

 show-banner SEBWORLD in Troisdorf

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TogoDock: iPhone-Magnethalterung mit Lightning-Anschluss

Das neu vorgestellte iPhone-Dock ist mit einem Lightning-Anschluss sowie Kabelaufroller ausgerüstet – es lässt sich magnetisch an verschiedenen Oberflächen anbringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boot Camp: Treiber für Windows aktualisiert – Anleitung für Windows-USB-Installer

iconApple hat Boot-Camp-Treiber für Windows aktualisiert und stellt somit sicher, dass sich Apples Softwarebasis für eine Windows-Installation auch mit den neuesten Versionen des Microsoft-Betriebssystems nutzen lässt. Abhängig vom verwendeten Mac-Modell findet ihr die passenden Downloads sowie eine Installationsanleitung hier und hier. Passend dazu noch der Link zu einer für einige Boot-Camp-Nutzer sicherlich hilfreichen Anleitung: Dual booting on your Macbook Pro erklärt, wie ihr Boot Camp in Verbindung mit einem Windows-Installer auf auf einem USB-Stick nutzen könnt (und diesen erstellt). Eine praktische Option, wenn man für die Installation [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Frontkamera könnte auf Sony-Modul setzen

Apple will künftig angeblich die doppelte Menge an Kamera-Komponenten von Sony beziehen, um neben der rückseitigen iPhone-Kamera auch die Vorderseite mit dem CMOS-Sensor der Japaner auszurüsten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad im Akku-Vergleich der klare Sieger

Dass die Akkulaufzeit des iPad sehr gut ist, steht außer Frage. Eine Statistik vergleicht sie mit der Konkurrenz.

Dabei wurde die Laufzeit bei Internet- und Video-Nutzung zugrunde gelegt. Dabei schneidet das iPad Air mit 658 beziehungsweise 777 Minuten am besten ab. Beim Surfen liegen iPad Mini mit Retina Display und iPad 2 vorn. Beim Video-Playback sieht es etwas anders aus. Auf Platz 2 landet Amazons neues Kindle Fire HDX mit 714 Minuten. Platz 3 geht an das Nexus 7 (2013) und Platz 4 wird wieder vom iPad 2 besetzt. Laut Which kommt dieses auf 660 Minuten.

akkulaufzeit ipad vegleich

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Navinum Wein-Scanner: Kostenlose App zum Scannen, Bewerten und Sammeln von Weinen

Da sitzt man mit Freunden zusammen und hat diesen wunderbar leckeren Wein getrunken – und am nächsten Tag hat man den Namen schon wieder vergessen. Der Navinum Wein-Scanner ist in solchen Fällen behilflich.

Navinum 1 Navinum 2 Navinum 3 Navinum 4

Die App wurde für das iPhone und den iPod Touch konzipiert und kann kostenlos aus dem deutschen App Store auf alle Geräte, die mindestens über iOS 7.0 verfügen, geladen werden. Dank kleiner 13,2 MB lässt sich der Navinum Wein-Scanner (App Store-Link) auch noch aus dem mobilen Datennetzwerk laden – zudem sind alle Inhalte in deutscher Sprache verfügbar.

Mit dem Navinum Wein-Scanner lassen sich oben bereits beschriebene Probleme leicht verhindern. Denn: Die App dient als nützliche Hilfe zum Identifizieren, bewerten und sammeln von Weinen aller Art. So gibt es zunächst die Möglichkeit, Weine über drei verschiedene Wege zu erfassen und sie somit in die App zu integrieren. Dazu kann man sowohl über die Kamera das Etikett des Weines abfotografieren, bereits vorhandene Weinbilder aus der Camera Roll importieren, als auch über einen Scanner den Barcode des Weines aufnehmen. Gegebenenfalls muss man abschließend noch den Jahrgang des Weins angeben, und schon macht sich der Navinum Wein-Scanner auf die Suche.

Ich habe die Möglichkeit des Barcode-Scans mit drei Weinflaschen aus meinem Regal ausprobiert und bekam nicht nur die exakt richtigen Informationen zum Wein, sondern auch ein passendes Bild der Weinflasche aus der Datenbank der Entwickler geliefert. Abschließend ist es dann noch möglich, eigene Notizen zum Wein sowie eine Bewertung in Form von 0,5 bis vollen 5 Sternen abzugeben.

In einer übersichtlichen Liste sieht der Weinliebhaber dann alle bereits erfassten und bewerteten Weine. Die Sortierung kann dabei entweder nach der eigenen Bewertung, nach dem Datum des Hinzufügens, in alphabetischer Reihenfolge oder nach Jahrgang des Weines erfolgen. Schade: Bisher gibt es noch keine Möglichkeit in der App, Favoriten anzulegen oder Weine per Mail oder iMessage weiterzuleiten. Gerade, wenn man der Familie oder Freunden ein gutes Tröpfchen empfehlen will, bietet sich solch eine Funktion an. Aber vielleicht werden diese Optionen ja noch mit einem der nächsten Updates nachgereicht.

Eine kleine Einkaufshilfe wurde aber bereits jetzt in die App integriert. Hinter dem Navinum Wein-Scanner steht nämlich das Online-Portal navinum.de, das bereits vor Erscheinen der Applikation Weinempfehlungen und Kaufberatungen bereitstellte. Möchte man einen ähnlichen Wein zum eigenen erfassten finden, lohnt ein Blick auf den „Weine suchen“-Button in der App: Schon wird man zum Webshop von Navinum weitergeleitet, wo passende Sorten aufgelistet werden. Für alle Weinkenner und -Fans ist der Navinum Wein-Scanner auf jeden Fall eine nützliche Hilfe, um die Übersicht im Weinregal zu behalten und gute Tröpfchen besonders hervorzuheben.

Der Artikel Navinum Wein-Scanner: Kostenlose App zum Scannen, Bewerten und Sammeln von Weinen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was können wir uns zur WWDC 2014 erwarten?

wwdc13-icon

Die Nachfrage nach der heurigen WWDC ist jetzt schon groß und viele Apple-Fans können es kaum noch erwarten, bis die Developer-Messe in San Francisco stattfindet und Apple wieder eine Keynote abhält. Doch was können wir uns in diesem Jahr von der WWDC erhoffen und welche Software wird wahrscheinlich veröffentlicht? Genau diese Fragen haben wir uns auch gestellt und sind dabei auf einige Neuigkeiten gestoßen, die vielleicht interessant sein könnten. Als ziemlich fix gilt, dass Apple iOS 8 oder vielleicht nur iOS 7.2 vorstellen könnte, um hier die neuen Geräte zu unterstützen. Weiters könnte Apple ein SDK für das AppleTV auf den Markt bringen, um den App-Entwicklern die Möglichkeit zu geben auf dem kleinen Gerät zu programmieren.

Schlussendlich wird es auch das “Master-Release” von OS X geben und die Steigerungsstufe zu OS XI. Wie Apple sich das genau vorstellt ist schwer abzuschätzen, aber der 30-jährige Geburtstag des Macs ist sicherlich ein sehr guter Anlass, ein komplett neues Kapitel in dieser Liga einzuläuten. Im Bereich der Hardware rechnen wir mit einem MacBook Air Retina und der Vorstellung der iWatch, die aber wahrscheinlich noch über kein SDK verfügen wird. Sollte Apple all diese Produkte präsentieren, dürfte es sowohl bei den Fans als auch bei den Aktionären die Freude groß sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wer ist nochmal Carl Icahn?

cicahn_cnt3_fr1.jpg?w=480&h=320&crop=1

“The Wolf of Wall Street”

Carl Icahn ist ein Mann, der uns hier in Deutschland eigentlich ziemlich weit entfernt erscheint. Was sollen wir über einen Mann wissen, der an der Börse sein Geld gemacht hat und ein sehr zurückgezogenes Privatleben ohne große Skandale führt. Die Antwort auf dieses Frage lieferte vor einigen Monaten die Times, als sie ihn als Master of Universe bezeichneten und der Welt klar machten, wer der wirkliche Wolf of Wall Street unserer Zeit ist – eben nicht Warren Buffet – sondern der US-amerikanische Multi-Milliardär und Großinvestor Carl Icahn. Vor allem durch seine teilweise aggressive Art im Umgang mit Apple und die Tatsache, dass dieser Mann viel mehr ist als ein Investor, haben zu diesem Porträt geführt…. carl-icahn-time-cover.jpg?w=249&h=333

Aus dem Arbeiterviertel an die Wall Street

Obwohl ich auch nie ein Freund von Lebensläufen war und immer noch bin, beginnen wir bei Icahn trotzdem ganz am Anfang, da seine Geschichte bis heute noch zu wenig erzählt wurde. Icahn wuchs in einer jüdischen Familie als Sohn einer Lehrerin und eines Lehrers in Far Rockaway auf. Nach der High Scholl studierte Icahn Philosophie an der Princeton. Sein Vater, ein Lehrer, weigerte sich damals, seinem mathematisch begabten Sohn das Zimmer zu zahlen, als der in Princeton angenommen wurde. “Ich fragte ihn: Wie soll ich mein Essen bezahlen?”, erzählte Icahn der deutschen Zeitung Capital.”Er sagte: Das ist dein Problem.” Also besorgte sich der junge Student einen Job im Long Island Beach Club und spielte mit den reichen Gästen Karten.”Ich habe mir drei Bücher über Poker gekauft und sie in einer Woche durchgelesen“, sagt Icahn.”Nach kurzer Zeit wusste ich mehr über Poker als die besten Spieler unter ihnen.“  Nach Erlangen des Abschlusses in Philosophie studierte er auf den Wunsch seiner Mutter hin Medizin an der New York University, brach aber wieder ab, da er sich nicht für das Fach begeistern konnte. Stattdessen ging er zwei Jahre  zur Armee. Kurz nachdem er nach New York zurückgekehrt war, begann dann seine Karriere an der Wall Street. 1961 bekam er einen Job bei Dreyfus & Company, einer Investmentfirma. 1968 kaufte er einen Sitz an der Wall Street und gründete seine eigene Firma, Icahn & Co. Inc. Diese war nun vorerst auf Optionshandel spezialisiert . Ab 1978 investierte Icahn zunehmend in Unternehmen und erlangte damit nicht selten Plätze im Vorstand oder in anderen führenden Positionen. Heute ist Carl Icahn Vorsitzender von Icahn Enterprises, welche eben auch in Apple investiert, wo wir schon bei unserem Thema sind. Icahn Enterprises L.P. To Ring The NASDAQ Stock Market Closing Bell

Icahn und Apple

Icahn wird gerne als Unternehmensplünderer  oder auch als Firmenjäger bezeichnet. Seine Strategien sind selten passiver Natur, eher kauft er ausreichend Anteile einer Firma, um den Wert seines Investments aktiv zu gestalten, beispielsweise indem er dort eine führende Position einnimmt. Am deutlichsten und für uns am spannendsten ist dies im Fall von Apple. Icahn investierte hier mehrere Milliarden US-Dollar und forderte Apple dann Ende 2013 dazu auf, den Großteil der Aktien, welche nicht im Firmenbesitz sind zurück zukaufen, was für Icahn einen Sechser im Lotto bedeuten würde. Doch wie wir alle wissen ist es bis heute nicht dazu gekommen. Wie viel Mut muss also ein Mann haben, um Apple zu sagen, dass sie auf dem falschen Weg sind? Selbst Icahn – der Wolf of Wall Street – könnte hier an seine Grenzen stoßen, und darum schlägt er seit einiger Zeit einen diplomatischen Weg ein.” Viele sagen, dass Steve Jobs nicht mit mir geredet hätte, und sie haben wahrscheinlich recht”, sagte Icahn hierzu vor einigen Monaten. Tim Cook hingegen spricht nun öfters mit ihm. Teilweise hat dies dann auch zum Erfolg geführt, denn Apple hat in den letzten Monaten über 17 Mrd. Dollar für Aktienrückkäufe ausgegeben, doch Icahn reicht dies noch lange nicht, weshalb er bis heute drohte, weiter aggressiv vorzugehen. Um 14:00 heute kam dann die überraschende Nachricht, dass Icahn doch nicht für eine weitere Aktienrückkaufwelle stimmt, was aber kritisch gesehen werden muss, denn es wäre eine Totaldrehung. Es bleibt also noch weiter spannend in der Beziehung Apple….Icahn.

Weitere Fakten zu Icahn

  • Obwohl Icahn schon seit 1961 selbstständig arbeitete, wurde er der breiten Öffentlichkeit erst 1985 durch die Übernahme der US-Fluggesellschaft TWA bekannt. Diese Übernahme machte ihn so berühmt, dass Oliver Stone ihn als Vorbild für den Spekulanten Gordon Gekko in dem Hollywood-Streifen Wall Street wählte. Den Spruch „Wenn du einen Freund brauchst, kauf dir einen Hund”, sagte Icahn angeblich zu einem Mitarbeiter der von ihm übernommenen Fluggesellschaft TWA.
  • Carl Icahn ist leidenschaftlicher Pokerspieler und besitzt drei Casinos. Das Wirtschaftsmagazin Forbs listete Carl Icahn 2011 auf der jährlich erscheinenden Liste mit einem geschätzten Vermögen von 12,5 Milliarden Dollar auf Platz 61.
  • Seinem Heimatstadtteil Queens hat er ein Sportstadion gesponsert, auf dessen Dach nun in großen Leuchtlettern sein Name steht.
  • Carl Icahn hat aus erster Ehe zwei mittlerweile erwachsene Kinder. Heute lebt er zusammen mit seiner zweiten Frau Gail in New York.
Vielen Dank fürs Lesen, wir werden sicherlich im Fall Apple noch viel von Icahn hören. Titelbild-Quelle      Bild-Times         Bild 2 Text Quellen stammen aus der aktuellen Capital-Ausgabe
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 12.2.14

Produktivität

Highland Highland
Preis: „29,99$“ 13,99 €

Dienstprogramme

iAction iAction
Preis: Kostenlos

Fotografie

Composure Composure
Preis: Kostenlos
PicLight PicLight
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Clipart Prime Clipart Prime
Preis: „19,99$“ 1,79 €

Bildung

English and Ladders English and Ladders
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Messenger for Telegram Messenger for Telegram
Preis: Kostenlos
MiGroup MiGroup
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Safelog Pilot Logbook Safelog Pilot Logbook
Preis: Kostenlos

Spiele

MASH MASH
Preis: Kostenlos
PapiDrive PapiDrive
Preis: Kostenlos
Red Crucible 2 Red Crucible 2
Preis: Kostenlos
Americans VS Aliens Americans VS Aliens
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Apple TV zum Sonderpreis; SeaMonkey 2.24 für PowerPC-Macs

Apple TV zum Sonderpreis - Amazon bietet die Set-top-Box derzeit für nur 93,99 Euro an (Partnerlink). Zum Vergleich: Bei Apple kostet das Gerät 109 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The SuperStacked Mac Bundle 2.0: 9 Mac Apps nur 21 Euro (u.a. Snapheal und FaceFilter 3)

Es gab schon lange keine Mac-Bundles mehr. Dies ändert sich mit dem heutigen Tag. Stacksocial präsentiert das The SuperStacked Mac Bundle 2.0 und offeriert insgesamt 9 Mac-Apps zum Bundle-Preis von nur 29 Dollar bzw. umgerechnet 21 Euro. Summiert man die Einzelpreise der enthaltenen Apps, so kommt man auf 650 Dollar. Ihr spart mit dem Mac Bundle somit 621 Dollar bzw. 95 Prozent.

stacksocial120214

Wenn man ehrlich ist, so werden nicht alle enthaltenen Applikationen den Anwender ansprechen. Sollten euch nur zwei oder drei Apps interessieren, so lohnt sich der Kauf schon. Bei knapp über 20 Euro kann man auch nicht viel falsch machen. Ein paar wirklich gute Apps sind dabei.

  • FaceFilter 3 Standard: So holt ihr mehr aus euren Fotos heraus
  • Snapheal: Auch mit Snapheat verschönert ihr eure Fotos und entfernt nicht gewollte Objekte
  • Focus 2: Mit Focus 2 betont ihr bestimmte Bereiche eines Bildes
  • FX Photo Studio: Foto-Effekte für den Mac
  • ColorStrokes: Bereiche eines Fotos mit Farbakzenten versehen
  • Live Interior 3D: Home-Design-Software für den Mac
  • The Big Stack Design Bundle: Etliche qualitativ hochwertige Vektor-Grafiken, Icons, Logos und mehr
  • Marked 2: Tool für smarte Schreiberlinge
  • Sparkbox: Tool-Sammlung für die visuelle Inspiration, Capture-Tool

Hier findet ihr alle Infos zum The SuperStacked Mac Bundle 2.0

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#NewAngryBirds: Rovio kündigt neues Angry Birds Spiel an

Rovio fährt auch im Jahr 2014 weiter das Erfolgsmodell Angry Birds. So hat die Spieleschmiede aus Finnland heute einen neuen Hit angekündigt, der sich wohl ebenfalls um die bunten Vögel drehen wird. 1392223208 #NewAngryBirds: Rovio kündigt neues Angry Birds Spiel an Viel ist aus dem nach einer Wasserfarben-Malerei aussehenden Teaser-Bild nicht zu entnehmen. Es ist bisher die einzige "Information" zu dem anstehenden Game. Ein pinker Vogel, geschwärzt. Darunter der Hashtag: #NewAngryBirds und der folgende Text auf Facebook:
We’ll be revealing more about our next game over on the Angry Birds page very shortly…
Weitere Informationen zum Spiel wird Rovio demnach in sehr naher Zukunft auf der Facebook-Page offenbaren. Ein Kommentator erwartet bereits augenzwinkernd eine Anlehnung an Flappy Bird. 1392223794 #NewAngryBirds: Rovio kündigt neues Angry Birds Spiel an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 12. Februar (8 News)

Zur Wochenmitte haben wir in unserem News-Ticker alle wichtigen Apple-Nachrichten kurz und kompakt zusammengefasst.

+++ 17:50 Uhr – Akku-Test: iPad Air hat Nase vorn +++
Glaubt man dieser Info-Grafik von “Which?”, hat das iPad Air den besten Akku von insgesamt acht getesteten Tablet-Computer, darunter auch das Samsung Galaxy Note und der Amazon Kindle Fire.

+++ 13:40 – Apps: Buy Me a Pie! mit neuem Icon +++
Nach dem Relaunch von Buy Me a Pie! (App Store-Link) für iOS 7 hatten sich eine Vielzahl über das App-Icon aufgeregt. Die Entwickler haben mit einem Mini-Update ein neues Icon hinzugefügt. Besser?

+++ 12:30 Uhr – Twitter testet neues Design +++
Der Kurznachrichtendienst Twitter testet gerade in einer Beta-Phase ein neues Layout der Webseite, das stark an Google+ erinnern lässt. In einem ersten Video (YouTube-Link) könnt ihr euch das neue Layout ansehen.

+++ 10:30 Uhr – Mac: Bundle für Grafiker +++
Wer gerne fotografiert und mit Grafiken bastelt, sollte sich das neue Mac-Bundle bei StackSocial ansehen. Für rund 22 Euro gibt es Fotografie-Software und ein Design-Bundle mit fast 10.000 Vektor-Grafiken.

+++ 7:20 Uhr – iPhone 6: Kameras von Sony +++
Die japanische Business-Webseite Nikkei will herausgefunden haben, dass Sony beim nächsten iPhone auch die Frontkamera beitragen soll. Bereits jetzt liefert Sony einen Großteil der Sensoren für die Kamera auf der Rückseite.

+++ 7:15 Uhr – iPhone 6: Randloses Dispay +++
Das nächste Gerücht: Laut einem Bericht aus Korea soll Apple an einem randlosen Display arbeiten. Immer wieder hieß es in der Vergangenheit ja, dass Apple ein größeres Display verbauen möchte.

+++ 7:10 Uhr – Display: iPhone mit wenig Platz +++
Passend zum Display-Gerücht: Im Vergleich zu anderen Smartphones bieten Apples-Geräte auf der Vorderseite prozentual gesehen wenig Display-Fläche. Das liegt unter anderem am Homebutton, der bei vielen Android-Geräten in das Display integriert wurde. Mehr Zahlen gibt es in dieser Grafik.

+++ 7:05 Uhr – eBay: Keine Flappy Birds +++
Gerade in den USA haben in den letzten Tagen eBay-Auktionen für Schlagzeilen gesorgt, bei denen iPhones mit installiertem Flappy Bird verkauft werden sollten. eBay hat diese Auktionen nun aus dem Programm genommen – der Grund: In den Geschäftsbedingungen ist festgelegt, dass Hardware vor dem Verkauf auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden muss.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 12. Februar (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gegen Apples Vorgaben: Metadata+ informiert über Drohnen-Einsätze der USA

metaWir hoch der Mehrwert der kostenlosen iPhone-Applikation Metadata+ wirklich ist, darüber lässt sich sicher streiten. Fest steht: Dem Entwickler Josh Begley ist es mit der App Store-Zulassung seiner Anwendung gelungen ein politisches Statement zu machen.  Nach 24 erfolglosen Monaten konnte sich Begley jetzt erstmals gegen Apple durchsetzen. Vorerst.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie viel Speicher von deinem 16GB-iPhone kannst du effektiv nutzten?

iPhone
Beim Kauf eines Smartphones muss man sich heutzutage zwischen unterschiedlichen Speichergrössen entscheiden. Meist gibt es Smartphones mit 16GB, 32GB, 64GB oder mehr Speicher. Doch wie viel von diesem fest verbauten Speicher kann effektiv genutzt werden? Das Betriebssystem und allenfalls vorinstallierte…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorreiter USA: Die Post-PC-Ära hat längst begonnen

Lösen iPhone und iPad den PC in Sachen Beliebtheit bald ab? Die Vereinigten Staaten von Amerika sind mal wieder Vorreiter und auf dem Weg zu einer Smartphone-Nation. Glaubt man den Zahlen der Marktforscher von Nielsen, dann hat die Post-PC-Ära in den USA längst begonnen. In ihrem aktuellen Digital Consumer Report berichten die Marktforscher von Nielsen, dass Amerikaner inzwischen mehr Zeit beim mobilen Internet surfen und mit Apps auf ihrem Smartphone verbringen, als online am PC.Durchschnittlich 34 Stunden pro Monat beschäftigten sich Amerikaner im Jahr 2013 mit ihrem Smartphone. An ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wenn iTunes eine eigene Firma wäre

Das Geschäft mit digitalem Content boomt. Als Folge davon ist Apples iTunes-Abteilung in den letzten Jahren zu einem riesigen Geschäft geworden. Apple setzt mit iTunes jährlich mehr um als alteingesessene US-amerikanische Firmen wie U.S. Steel, CBS und Xerox.

Geld Money Apple Logo

iTunes in der Fortune 500 Liste

Apple hat im letzten Jahr 23,5 Milliarden US-Dollar Umsatz allein mit iTunes gemacht. Würde man iTunes als eigene Firma etablieren, würde diese sich auf Platz 130 der Fortune 500 Liste etablieren. Allein die App Stores für iOS und OS X würden mit etwa 10 Milliarden Dollar Umsatz auf Platz 270 landen.

Die Umsätze der beiden App Stores wuchsen im letzten Jahr um geschätzte 105 Prozent laut Zahlen des Analysten Horace Dediu. Rückläufig ist dagegen der iTunes Music Store, der 14 Prozent weniger Umsatz als im Vorjahr machte. Apps übertreffen damit erstmals Musik als größte einzelne Einkommensquelle Apples. Und auch der Umsatz von Software und Diensten wächst weiter an. Insgesamt hat Apples iTunes-Sparte ein Wachstum von 34 Prozent pro Jahr.

Der Grund für den Erfolg mit Apps sind die rekordverdächtigen Hardware-Verkäufe seitens Apple. Im vergangenen Weihnachtsquartal verkaufte Apple 26 Millionen iPads und 51 Millionen iPhones.

Den iTunes App Store gibt es nun bereits seit 2008. Seitdem haben sich in 24 Kategorien über eine Millionen Apps angesammelt, davon sind 500.000 für das iPad ausgelegt. Seit 2008 wurden insgesamt 65 Milliarden Apps aus dem App Store heruntergeladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zyxel stellt neues Speichersystem vor

Der Hardwarehersteller Zyxel hat ein neues Netzwerk-Speichersystem (NAS) auf den Markt gebracht. Das "NSA325 v2" bietet Platz für zwei 2,5-Zoll- oder 3,5-Zoll-Laufwerke (Festplatten oder SSDs) und ist ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von 109,99 Euro erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Heimserver für jeden – Synology DS214play

Vom eigenen Server träumen viele und von den damit verbundenen technischen Arbeiten werden ebenso viele gleich wieder zurückgeschreckt. Doch das Ganze muss kein Thema für Technikprofis sein. Synology ist weltweit Marktführer im Bereich Heimserver und zeigt, dass alles simpel und leichtverständlich einzurichten und zu bedienen ist. Wir haben uns für den privaten Gebrauch einen kleinen Heimserver von Synology zugelegt und zeigen euch was er alles kann.

519yppPrJcL. SL1024 e1392112192316 Ein Heimserver für jeden Synology DS214play

Um genau zu sein handelt es sich bei unserem Heimserver umd einen DS214play von Synology. Der Server hat die Abmaße von 19cm x 22cm x 25 cm (B x H x L) und wiegt ohne verbauten Festplatten 2kg. Ausgestattet ist der Server mit anspruchsvoller Technik. Ein 1.6-GHz-Dual-Core-Prozessor von Intel (mit Gleitkommaeinheit) und 1GB DDR3 sorgen für die nötige Rechenpower. Der DS214play bietet zwei Festplatteneinschübe (2-bay). Der Benutzer kann maximal 8TB an Festplattenspeicher verbauen – also 2 x 4TB. Bei der Ersteinrichtung werden zuerst zwei Festplatten verbaut – wer nur eine verbauen möchte, kann auch nachträglich noch eine zweite Festplatte einbauen und ein Raid-Volume bilden. Wir haben uns für zwei 4TB-Festplatten von Western Digital entschieden (WD40EFRX), welche extra für NAS-Systeme entwickelt sind und bei uns im Raid-1-Modus laufen. Auf Festplatte A werden alle Daten abgelegt – auf die Festplatte B werden alle Daten gespiegelt. Bei einem Festplattendefekt wird die defekte Festplatte einfach gewechselt – dank der Hot-Swap-Unterstützung kann ein Festplattenwechsel sogar im laufenden Betrieb durchgeführt werden. Die Daten werden nach dem Tausch automatisch von der gesunden Fesplatte auf die neuinstallierte Austauschfestplatte zurückgespiegelt. Mit Western Digital haben wir allerdings noch nie einen Festplattendefekt erlebt und wir sind mittlerweile schon viele Jahre Kunde des renommierten Festplattenherstellers.

610Sk1sk8kL. SL1024 e1392112965417 Ein Heimserver für jeden Synology DS214play

Der Server ist wirklich sehr gut durchdacht. Rückseitig bietet er zwei USB 3.0-Anschlüsse, einen eSata-Anschluss, eine Montagevorrichtung für ein Kensingtonschloß, einen Ethernet-Anschluss sowie den Stromanschluss für das Netzteil. Rückseitig können somit noch weitere externe Speichermedien (Festplatten, USB-Sticks) angeschlossen werden. Auch ein DVB-T-Stick findet dort Platz und kann zur Aufnahme von TV-Inhalten genutzt werden – die Aufnahmen werden direkt auf dem Server gespeichert. Auf der Vorderseite der DS214play findet der Benutzer einen SD-Karten-Schacht und einen USB 2.0-Port. Clou an der Sache – man kann einfach eines der beiden Speichermedien einstecken und eine Copy-Taste an dem Server drücken – die Daten werden dann automatisch vom Speichermedium auf einen zuvor im System definierten Ordner kopiert und sind sofort auf dem Server verfügbar. Sehr nützlich für Fotografen, die viele Fotos auf einem Server archivieren möchten. Im Netzwerk schafft der Synology-Server Übertragungsraten von 111 MB/s Lesen und 101 MB/s Schreiben. Das ist für den Raid-1-Modus auch absolut aktzeptabel, da Daten in Echtzeit geschrieben und zugleich gespiegelt werden. Der Energieverbrauch ist 29 Watt im Betrieb und 12 Watt im Ruhezustand der Festplatten. Dem Server kann eine Zeit definiert werden, ab wann er nach Nichtgebrauch in den Standbymodus fährt und die Festplatten ausschaltet – was Strom spart und die Festplatten schont.

slide2 2x Ein Heimserver für jeden Synology DS214play

Nach der kinderleichten Einrichtung, die dank der Bedienungsanleitung sehr einfach und verständlich erklärt ist, können auf dem Heimserver verschiedene Benutzerkonten mit Berechtigungen angelegt werden. Auf den Server kommt man im heimischen Netzwerk über eine Adresse, die man im WebBrowser eingibt – ähnlich wie man das vom heimischen DSL-Router kennt. Standardkonto auf dem Server ist natürlich der “admin”, welcher Zugriff und Berechtigung für alles hat. Für einzelne Personen kann jeweils ein eigener Account mit Nutzernamen und Passwort angelegt werden. Der Admin entscheidet, welche Funktionen und Ordner dem jeweiligen Benutzer zugeordnet sind. So können manche Dateien beispielsweise vor Änderungen geschützt werden – der Benutzer kann die Daten somit nur aufrufen/lesen. Auch können gewisse Ordner komplett vor anderen Benutzern versteckt werden. Auch ein Gast-Konto kann angelegt werden, welchem ein automatischer Verfall nach einer gewissen Zeit vorgegeben wird. Die Möglichkeiten sind hier fast unbegrenzt.

ds214play video Ein Heimserver für jeden Synology DS214playDer kleine Heimserver ist ein großes Multitalent. Auf zuvor definierten Ordnern können, sauber und von einander getrennt, Bilder, Musik und Videos abgelegt werden. Durch unterschiedliche Ordner-Indizierungen sind die Daten in drei verschiedenen Datenbanken auffindbar. Dank dlna-Kompatibilität können alle Geräte mit dem Heimserver kommunizieren, Daten abrufen und darstellen. Somit hat eine PlayStation 4 einen einfache Zugang auf den Server und kann einen Film abspielen. Auch Smart-TV-Geräte haben dank dlna vollen Zugang zum Server. Der 214play ist somit die persönliche Multimedia-Bank, welche, mit Hilfe der Hardware-Transcoding-Engine, Full-HD-Filme in Echtzeit hochrechnet. Um die Multimediadateien sauber organisieren zu können, hat Synology hauseigene Verwaltungsprogramme eingebaut.

  • Musik wird mit der “Music Station” verwaltet. Ordner und Titel werden indiziert und in eine genaue Sortierung aufgenommen. Musik ist nach Alben, Titel, Interpret und Genre durchsuchbar. Dank eines iTunes-Servers kann die komplette Musikdatenbank in iTunes abgespielt werden. Der Server erscheint bei iTunes in der linken Seitenspalte und funktioniert als Bibliothek-Freigabe.
  • Fotos werden mit “Photo Station” verwaltet. Es können Fotoalben sortiert, Diashows erstellt oder Fotos bzw. Fotoordner an andere freigegeben werden.
  • Videos werden mit dem integrierten Programm “Video Station” verwaltet und organisiert. Anhand des Titels eines Videos bezieht sich das System alle Infos zum Film aus einer Datenbank – auch ein Filmcover wird automatisch eingefügt.

Auch mobil kann auf den Server zugriffen werden. Bei einem Freund Musik, Fotos oder Videos per iPhone/iPad vom heimischen Server abrufen und per AirPlay an dessen Apple TV streamen? Ja, das geht. Mit den hauseigenen iOS-Apps funktionieren die unterschiedlichsten Fernzugriffe.

mzl.munuplzt.128x128 75 Ein Heimserver für jeden Synology DS214play DS audioappstore small Ein Heimserver für jeden Synology DS214play
Preis: Kostenlos
mzl.gwrfmvwf.128x128 75 Ein Heimserver für jeden Synology DS214play DS photo+appstore small Ein Heimserver für jeden Synology DS214play
Preis: Kostenlos
mzl.gtshjtty.128x128 75 Ein Heimserver für jeden Synology DS214play DS videoappstore small Ein Heimserver für jeden Synology DS214play
Preis: Kostenlos

Mit Hilfe der Cloud-Station können Ordner zwischen verschiedenen Geräten synchron gehalten werden. Mit der passenden iOS-App kann dieser Funktionsumfang ebenso genutzt werden. Vor allem ein mobiler Fotoupload auf den Server ist, dank der App, sehr von Vorteil.

mzl.soywtczc.128x128 75 Ein Heimserver für jeden Synology DS214play DS cloudappstore small Ein Heimserver für jeden Synology DS214play
Preis: Kostenlos

Der DS214play ladet das Video, die Musik oder das Foto in Echtzeit über euren Internet-Anschluss zu Hause hoch und streamt den Inhalt auf euer iPhone/iPad. Hierzu sollte die heimische Internetverbindung aber einen Upload von 2MB/s gewährleisten, damit ein Stream unterbrechungsfrei funktioniert. Mittlerweile kann ein Film allerdings auch  unterwegs heruntergeladen und auf dem iDevice gespeichert werden, um ein späteres Betrachten ohne WLAN-Anbindung zu ermöglichen. Das Gleiche gilt auch für Musik und Fotos. Das Erreichen des Server von unterwegs aus funktioniert über DynDNS. Was das genau ist und wie es funktioniert erklärt iDomix in seinen Tutorialvideos ziemlich gut. Wer einen Heimserver sucht, der einfach einzurichten, zu bedienen und zu verwalten ist, der ist mit der DS214play bestens ausgestattet.

Bei Interesse kann das Produkt hier bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tower-Defense-Hit "Toy Defense 2" mit 12 neuen Missionen


Auch wenn es mit Toy Defense 3: Fantasy (AppStore) vor einigen Wochen bereits ein in einem etwas anderen Setting angesiedelter Nachfolger in den AppStore geschafft hat, lässt Melesta sein erfolgreiches und millionenfach geladenes Toy Defense 2 (AppStore) für iPhone und iPod touch sowie Toy Defense 2 HD (AppStore) für iPad nicht hinten herunterfallen, sondern pflegt auch dieses Spiel weiterhin. Am Besten zu sehen ist dies an dem kürzlich erschienenen Update. Dieses bringt nicht nur punktuelle Verbesserungen mit sich, sondern fügt dem Spiel mit "Operation Cru weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xtorm präsentiert kompaktes Ladegerät für iPhone 5

Unser Portal ist berühmt und berüchtigt für tolles Zubehör an Eurem iPad und iPhone. Wenn ich aber jetzt wieder mit einem Aufladegerät ankomme, war das wohl mein letzter Artikel und ich darf wieder die Tierkleinzuchtvereinsschreiben durchführen. Aber trotzdem möchte ich Euch heute ein Zubehörteil empfehlen, was praktisch und effizient ist. Schliesslich hat es ein Pandabär zu uns gebracht, wie ihr heute früh in unseren Social Media Kanälen und weiter unten nachlesen konntet. Es verlängert die Akkulaufzeit von Eurem iPhone 5, 5S und sogar des bunten 5C. Das Unternehmen Xtorm kennt ihr bereits aus anderen Beiträgen. Als Niederländischer Hersteller von mobile und innovativen Ladelösungen für Smartphones und Tablets, präsentiert es das Pocket Power Pack für iPhone 5. Ein mobiler Zusatzakku um das iPhone 5, 5S oder 5C zuhause, unterwegs oder wo auch immer wieder aufladen zu können.

Das Pocket Power Pack für iPhone 5 is ein hosentaschen-freundliches Handy-Ladegerät, speziell entwickelt für Geräte mit einem Apple Lightning-Anschluss. Es ist ausgestattet mit einem leistungsstarken 1500mAh Akku. Immer einen kleinen Zusatzakku mit dabei, damit ihr Euer iPhone oder iPod mit Lightning-Anschluss wiederaufladen könnt. Dabei ist es so klein, dass es direkt in die Hosentasche passt.

Das Gerät verfügt über eine LED-Anzeige, damit ihr immer wisst, wie viel Energie in dem Gerät gespeichert ist. Das Pocket Power Pack kann über USB oder AC-Adapter wiederaufgeladen werden.

XTORM Pocket Power Bank 410 am iPhone mit iPadBlog.de Seite

Preis und Verfügbarkeit

Das Pocket Power Pack für iPhone 5 (AM410) ist verfügbar um € 35,- inkl. MwSt. Das Ladegerät ist bei verschiedenen Fachhändlern, sowie auf www.xtorm.eu erhältlich. Xtorm bietet auf alle seine Produkte 2 Jahre Garantie und unbegrenzten Helpdesk-Support.

Fazit

Eigentlich brauche ich nicht noch ein weiteres Ladegerät. Aber zu oft erwische ich mich, dass ich im Büro oder im Auto kein Aufladekabel habe und zusehen muss, wie mein iPhone verreckt. Das kleine Xtorm-Schächtelchen allerdings passt in meine Handtasche rein, wie eine Packung Kaugummis und ist einfach immer dabei. Im Büro könnt eich es auch einfach an meinem Desktop-Rechner anschliessen, um es wieder aufzuladen. Praktischer geht es nicht. Wer es in der Hand hält, hat Apple-gewohnte Qualität und ist gleich von der Fertigkeit überzeugt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% Valentinsrabatt auf alle Smartphones bei der Telekom

Wer aktuell noch Bedarf an einem neuen Smartphone hat, sollte einmal bei der Telekom vorbeischauen. Dort werden ab heute und noch bis zum 18. Februar 50% Rabatt auf den Gerätepreis sämtlicher Smartphones gewährt, sofern man dort als Neukunden einen neuen Vertrag abschließt. Das iPhone 5s mit 16 GB Speicherkapazität bekommt man so beispielsweise im Tarif Complete Comfort S für € 199,98 (statt € 399,95). Der Vertrag schlägt noch einmal mit monatlich € 28,95 zu Buche. Entscheidet man sich für den monatlich € 42,45 teuren Complete Comfort M, kostet das Gerät € 149,98 statt € 299,95 und im Complete Comfort L sind es € 49,98 statt € 99,95 bei monatlichen Kosten von € 60,45. Wahlweise kann man sich aber auch für ein iPhone 5c oder ein Gerät eines anderen Herstellers, wie Samsung, Sony oder HT entscheiden. Die Aktion mit dem Namen "Valentinsrabatt" läuft noch bis zum 18. Februar und kann über einen Klick auf den folgenden Banner erreicht werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Die 5 bislang gefährlichsten Internet-Bedrohungen 2014

Trojaner, Botnet und Hardware-Attacken: Diese Begriffe gehen in den Medien rauf und runter - und ganz besonders dieses Jahr. Nachdem der NSA-Skandal für jede Menge Entsetzung sorgte und immer noch sorgt, lassen auch Cyber-Kriminelle nicht auf sich warten und haben großangelegte Daten-Spionage-Aktionen gestartet. Wir zeigen euch die fünf gefährlichsten Online-Bedrohungen, die in den ersten beiden Monaten für Furore gesorgt haben.Das Jahr 2014 hat kaum begonnen und schon greifen zahlreiche Hacker und andere Cyber-Kriminelle Nutzer über das Internet an. Die dabei verwendeten Taktiken werden ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air im Tabletvergleich mit bester Akku-Laufzeit

In einem Vergleichstest von Which traten Apples iPad-Modelle gegen Android-Tablets an. Ermittelt wurde die maximale Akkulaufzeit bei Nutzung von Internet und Video-Wiedergabe. Das iPad Air konnte diese beiden Tests mit klarem Abstand von 44 bis 63 Minuten für sich entscheiden. Das iPad mini Retina erreicht dagegen im Internet-Test zwar den zweiten Platz, rutscht aber im Video-Test auf den sech ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GRÄFE UND UNZER reduziert alle GU Küchenratgeber für das iPhone auf 1,99 Euro!

Der Buchverlag GRÄFE UND UNZER Verlag (GU) unterhält ein umfangreiches App-Sortiment zum Thema Küchenratgeber. Die Apps aus dieser Rubrik kosten regulär 2,69 bis 4,49 Euro. Passend zum Valentinstag werden alle GU-Apps aus dieser Sparte im Preis auf 1,99 Euro gesenkt - ab sofort und noch bis zum Sonntag. Die einzigen Ausnahmen sind die Apps von Johann Lafer und Sarah Wiener.

Wie lassen sich leckere Cocktails in der eigenen Bar zubereiten? Was sind die besten Rezepte für das hoffentlich schon bald stattfindende Angrillen? Welche 100 Kochrezepte sollte jeder Küchennovize beherrschen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alte Maus von Steve Jobs wieder ausgebuddelt

Die alte Maus eines Apple-Lisa-Computers wurde nun nach 30 Jahren wieder ausgegraben.

Bereits im Jahre 2010 sollte die “Aspen Time Capsule” wieder ausgebuddelt werden, doch damals war sie nicht gefunden worden. Dank aktueller Technik konnte der Ort inzwischen lokalisiert worden.

Steve Jobs Maus appleinsider

Aus der Zeitkapsel ins Jahr 2014: Die gefundene Maus wurde von Steve Jobs persönlich verwendet und für ebendiese Zeitkapsel eingegraben. Außerdem enthalten waren ein Rubik Cube, eine Blues-Aufnahme und mehr. Laut Appleinsider soll die Ausbuddelei am 25. Februar im US-Fernsehen als kleines Filmchen ausgestrahlt werden. Eine kleine Vorschau gibt es bereits hier: Direktlink zum Video 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toad Rider: eine Kröte auf ihrer endlosen Flucht aus dem Versuchslabor


Im Laufe der vergangenen Woche den Weg in den AppStore gefunden hat der Endless-Runner Toad Rider (AppStore) von Indie-Entwickler Elektron Games. Wer die 53 Megabyte große Universal-App aus dem AppStore auf sein iOS-Gerät laden möchte, muss dafür 0,89€ investieren.

Inspirieren lassen hat sich der Entwickler von Toad Rider (AppStore) vom klassischen "Battletoads", das 1991 für NES und Sega Mega Drive veröffentlicht wurde. Im Spiel steuerst du Zody, eine Kröte, aus dem Labor eines bösen Wissenschaftlers.

Dafür gilt es auf einem Hoverbike auf einer endlosen Strecke mit mehreren Spuren, die horizontal über den Bildschirm scrollt, so weit wie möglich zu fliehen. Um Hindernissen, die zweifelsohne kommen und umfahren werden müssen, zu umgehen, kannst du per Auf- und Abwärtswischer auf den zwei bis drei Spuren wechseln. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Boot Camp und Compressor

In der Nacht zu heute hat Apple neue Updates auf den eigenen Servern zum Download bereit gestellt. Zum einen kann der Video-Konverter Compressor 4 in einer neuen Version geladen werden und zudem stellt Apple neue Boot Camp Treiber zur Verwendung von Windows auf dem Mac zur Verfügung.

bootcamp

Blicken wir zunächst auf Boot Camp. Boot Camp dient auf dem Mac als Basis zur nativen Installation von Windows. Die neuen Boot Camp Treiber, die Apple nun zur Verfügung gestellt hat, dienen zur verbesserten Unterstützung von Windows auf dem Mac. Für die jüngeren Macs (aktuelle Modell von MacBook Air, MacBook Pro Retina und iMac) stellt Apple die Boot Camp Support Software 5.1.5621 bereit. Für ältere Systeme liegt Version 5.1.5640 vor.

compressor411

Compressor 4 dient als Video-Konverter und wurde in erster Linie für das Zusammenspiel mit Final Cut Pro X entwickelt. Nachdem Apple zum Verkaufsstart des neuen Mac Pro ein größeres Compressor 4 Update bereit gestellt hat, schiebt der Hersteller aus Cupertino nun ein kleineres Update mit Fehlerbehebungen nach. In den Release-Notes zu Comprssor 4.1.1 heißt es

  • Korrektur von Problemen beim Installieren von Compressor auf einem System, auf dem Qmaster zuvor aktiviert war
  • Verbesserte Zuverlässigkeit bei Auswahl von „Senden an Compressor“ in Final Cut Pro X
  • Fehlerkorrektur bei verteilter Codierung, wenn Quellendateien nicht auf dem Startvolume abgelegt sind
  • Korrektur von Problemen, durch die es beim Senden eines Stapels zu einem „Einfrieren des Systems“ kommen konnte
  • Korrektur von Stabilitätsproblemen bei mehreren installierten Compressor-Plug-Ins
  • Korrektur eines Problems beim Anzeigen einer Plug-In-Einstellung, wenn das Plug-In nicht installiert ist
  • Umfasst allgemeine Stabilitätsverbesserungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Nike FuelBand am Arm? Nike erstellt Jahresrückblick-Grafiken

backblickDer Sportartikel-Hersteller Nike bietet den Nutzern des Nike-FuelBands jetzt die Möglichkeit an, einen visuellen Jahresrückblick der persönlichen Bewegungs-Profils 2013 zu erstellen. Die auf der Sonderseite yearinnikefuel.com freigegebene Webanwendung, versorgt euch mit einem PDF, das eure durchschnittliche Tagesaktivität auf einer 24-Stunden Zeitachse darstellt und Kenndaten zur täglichen Bewegung, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So verteilen sich die iPad-Verkäufe zu Weihnachten

iPad Air

Wer schon immer wissen wollte, welches iPad sich im Moment am besten verkauft und welche Produkte von Apple nicht so beliebt sind, hat nun die Gelegenheit dies herauszufinden. Generell kann man sagen, dass das iPad Air der Verkaufsschlager der Saison ist und sich von den anderen Tablets deutlich abheben kann. Aber auch die iPad minis stehen in Summe nicht schlecht da. Zwar können die Beiden (iPad mini und iPad mini Retina) nur ca. 80% der iPad Air-Verkäufe erreichen, aber dennoch ist dies für die kleine Produktkategorie ein Erfolg.

 witsviews-q4-2013

iPad mini und iPad mini Retina fast gleich auf
Apple hatte mit dem normalen iPad mini wohl einen sehr guten Riecher und konnte auch die etwas günstigeren Segmente noch abgreifen. Dadurch hat Apple eine ansprechende Produktpalette geschaffen und das Unternehmen ist in diesem Bereich sicherlich gut aufgestellt. Ob Apple die iPad mini-Serie früher oder später wieder zusammenführen wird, bleibt fraglich. Es ist aber zu erwarten, dass es immer ein günstiges iPad geben wird, da die Nachfrage deutlich vorhanden ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SwiftKey Note – Die beliebteste Tastatur für Android in einer kleinen Notiz-App

Als echte Tastatur gibt es SwiftKey für das iPhone oder iPad leider nicht. Zumindest in Form einer Notiz-App hat SwiftKey seine brillante Tastatur in den App Store gebracht. Diese kann gratis geladen und ohne zusätzliche Kosten genutzt werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Boom: 82 Prozent der verkauften Mobiltelefone sind Smartphones

Nachdem sich der Absatz von Smartphones aus dem Jahr 2011 innerhalb der letzten zwölf Monate mehr als verdoppeln konnte, rechnet der IT-Branchenverband Bitkom mit weiteren positiven Zahlen für die Smartphone-Hersteller. Demnach handelt es sich 2014 bei 82 Prozent aller verkauften Mobiltelefone um Smartphones. Der Umsatz wird auf 97 Prozent prognostiziert.

Smartphone

Im Vergleich zum Vorjahr sollen in Deutschland gut 30 Millionen Smartphones verkauft werden. Dies entspricht einer Steigerung in Höhe von 12 Prozent. 2011 kauften deutsche Verbraucher noch 15,9 Millionen Smartphones verschiedener Hersteller. Aufgrund der immens hohen Nachfrage wird auch der Umsatz steigen, den die Unternehmen durch den Verkauf der Mobiltelefone realisieren werden. In diesem Bereich wird ein Wachstum von mehr als 10 Prozent erwähnt.

Anstieg der mobilen Internetnutzung

Da sich in Deutschland immer mehr Smartphones im Umlauf befinden, steigt auch das übertragene Datenvolumen bei den Providern massiv an. Die Experten von Cisco rechnen im Jahr 2018 allein mit 190 Exabyte übertragenen Daten im mobilen Netz.

Bitkom-Präsidiummitglied Jens Schulte-Bockum schreibt, dass sich der Smartphone-Boom auch in diesem Jahr fortsetzen wird. Die Hersteller haben bereits einige Bereiche des alltäglichen Lebens erfasst. Als Nächstes folgt die verbesserte Integration der Smartphones in Autos. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flow – die fehlende Instagram-App für das iPad

Flow - IconInstagram auf dem iPad macht nicht so richtig Spaß, zumindest nicht mit der Original Instagram-App. Diese wurde nie an das iPad angepasst, obwohl dieses seit Version 2 eine integrierte Kamera besitzt. Ebenso wie viele Android-Nutzer ewig auf die App warten mussten, sind Besitzer des iPad nach wie [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Stellenanzeige mit Hinweis auf neue Produkt-Kategorie

Tim Cook versprach in den letzten Wochen bereits mehrmals Apples Einstieg in neue Produktkategorien. In einer neuen Stellenanzeige sucht das Unternehmen nun einen Ingenieuren, welcher unter anderem Instrumente für «bislang unangekündigte Plattformen» entwickelt.

Apple sucht seit Dienstag nach einem «Instrumentation Design / NPI Engineer», der bei Apple im Santa Clara Valley arbeiten wird. In dieser Position wird der Ingenieur unter anderem Geräte mitentwickeln, um die Funktionen von Apple-Produkten in den Fabriken zu kalibrieren und zu prüfen.
In dieser Rolle wird der Angestellte an den «spannendsten» Projekten von Apple arbeiten, wie das Unternehmen in der Stellenanzeige verspricht. Der Arbeitsbereich erfasst Arbeiten für die Mac-Plattform, das Zubehör, das iPad und das iPhone. Zudem soll der künftige Apple-Angestellte an Projekten für neue Plattformen arbeiten, die, so das Inserat explizit, bislang noch nicht angekündigt worden sind. Wie bereits bei früheren Aussagen von Apple-Managern spricht die Stellenanzeige von mehreren neuen, unangekündigten Plattformen.

Der künftige Apple-Ingenieur wird sich gemäss der Stellenausschreibung oft auf Reisen befinden. Dabei werden Besuche in den Produktionsstandorten sowie bei Drittherstellern auf dem Programm stehen. An den jeweiligen Standorten sollen Lösungen erarbeitet werden, um die Kontrolle der fertigen Produkte zu automatisieren oder besser durchführen zu können.

Apple will sich in mehreren neuen Produkt-Kategorien breit machen

An der letzten Generalversammlung verkündete Tim Cook den Aktionären, dass Apple auf der Suche nach neuen Produkt-Kategorien sei. Zu diesem Zeitpunkt dürfte Apple noch keine Entscheidung getroffen haben, in welchen Märkten neue Geräte lanciert werden sollen. Beobachter spekulierten damals über die Lancierung einer intelligenten Uhr sowie eines Fernsehers.

Nach der Präsentation der Quartalszahlen für das erste Fiskalquartal 2014 ende Januar äusserte sich Tim Cook prominent zu neuen Produkten. Apple wird gemäss Tim Cook noch in diesem Jahr Produkte in mehreren neuen Produkt-Kategorien vorstellen. Damit dürfte der Apple-CEO insbesondere diejenigen Investoren besänftigt haben, die dem Unternehmen eine fehlende Innovationskraft vorgeworfen haben.

Kommt iWatch mit Medizin-Funktion?

Bereits seit längerem kursieren Gerüchte um eine intelligente Uhr von Apple. Diese könnte nicht nur Funktionen des Smartphones auf das Handgelenk bringen, sondern auch zusätzliche Anwendungen bieten. Zahlreiche Rekrutierungen in der Medizin-Branche deuten darauf hin, dass Apple Geräte entwickelt, die den Nutzern einen medizinischen Zusatznutzen bereiten könnten. Neben einem Pulsmesser könnte eine intelligente Uhr von Apple auch über ein Blutmessgerät verfügen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akkulaufzeiten im Vergleich – iPad Air klarer Sieger

Wer es auf lange Akkulaufzeiten anlegt, sollte sich ein iPad Air kaufen. So könnte die Schlussfolgerung einer aktuellen Studie des Techblogs “Which” lauten. Im Test wurden acht gut gekaufte Tablet-PCs miteinander verglichen.

Klarer Sieger dabei ist das iPad Air. Es hält bei dauerhafter Internetnutzung knapp 11 Stunden – und damit sogar eine Stunde länger, als von Apple selbst beworben. Schaut man am Stück Videos, würde das Apple Tablet sogar 13 Stunden durchhalten. Auch das iPad mini und das bereits veraltete iPad 2 sehen im Vergleich gegen die Mitbewerber alles andere als schlecht aus. Android Tablets liegen häufig weit unter den Werten der Apple Flaggschiffe. Die Grafik spricht für sich:

wpid Photo 07.02.2014 1434 Akkulaufzeiten im Vergleich iPad Air klarer Sieger

Grundsätzlich gilt übrigens: Je größer das Tablet, desto höher ist in der Regel auch die Akkulaufzeit. Die Größe bietet einfach mehr Platz für einen stärkeren Akku, auch wenn zugleich ein größeres Display beleuchtet werden muss. Wie ihr die Akkulaufzeit unter iOS 7 generell verbessern könntet, haben wir hier bereits beschrieben.

[via 9to5mac]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

89 gut angelegte Cents für eure Kids: Erstes Schreiben, erstes Lesen

Die deutschen Entwickler von urbn;pockets haben heute ihre Kinder-App Erstes Schreiben, erstes Lesen für das iPad aktualisiert – und den Preis gesenkt.

Erstes Schreiben erstes LesenNormalerweise kostet Erstes Schreiben, erstes Lesen (App Store-Link) für das iPad 1,79 Euro. Als wir heute Vormittag von den Entwicklern auf das jüngste Update aufmerksam gemacht wurden, haben wir einfach mal gefragt, ob nicht auch eine Preisreduzierung möglich wäre. Seit der Veröffentlichung im September 2011 hat es das nicht gegeben, aber das Nachhaken hat sich gelohnt. Für euch kostet die lehrreiche App aktuell nur 89 Cent.

Die nur 25,4 MB große iPad-Applikation ist in drei Bereiche unterteilt, die wir euch kurz vorstellen wollen. Im ersten Bereich lernen die Kinder zahlreiche Buchstaben mit der Anlauttabelle und können die einzelnen Buchstaben in großer und kleiner Schrift auf das Display zeichnen. Alle Buchstaben werden dabei mit bekannten Objekten – oftmals Tieren – verbunden.

Im zweiten Bereich müssen die Kinder Wörter aus einzelnen Lauten zusammensetzen. Wenn man die Buchstaben antippt, werden sie von einer Kinderstimme vorgelesen. Danach muss man das Wort dann richtig aneinander reihen, bevor das nächste Bild angezeigt wird.

Der dritte Bereich von Erstes Schreiben, erstes Lesen müssen ebenfalls Objekte richtig beschriftet werden – allerdings muss man hier aus allen Buchstaben und Lauten auswählen, um das richtige Wort zu bauen. Die ganze Sache ist hier also noch ein wenig schwieriger geworden.

Mit dem neusten Update von Erstes Schreiben, erstes Lesen wurde der Umfang der iPad-App weiter ausgebaut. Es besteht nun die die Möglichkeit die Buchstaben in einer beliebigen Reihe zu üben, es gibt weitere, neue Tiere und Figuren und die Bedienung der Anlauttabelle ist komfortabler geworden. Außerdem wurde das Update zusammen mit Lehrern entwickelt, damit die App auch im Schulbetrieb genutzt werden kann.

Die Jungs von urbn;pockets haben übrigens noch mehr interessante Lern-Apps im App Store, die durchaus einen Blick wert sind.

Weitere Kinder-Apps von urbn;pockets

Der Artikel 89 gut angelegte Cents für eure Kids: Erstes Schreiben, erstes Lesen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Erneut zwei Displaygrößen ins Gespräch gebracht

iphone-5s-iphone-6-vergleichApple wird im September dieses Jahres gleich zwei Versionen seines neuen iPhones auf den Markt bringen und zwar eine mit 4,7 Zoll- und eine mit 5,5 Zoll-Display – So zumindest schreibt es aktuell die “South China Morning Post” laut “Macrumors“. Man beruft sich dabei auf Industriequellen, die entsprechende Prototypen gesehen haben wollen. Beide Varianten werden [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify Tipp: Offline-Songs per Kabel synchronisieren

sync2Zahlende Spotify-Nutzer können beliebige Playlisten des Musik-Streaming-Dienstes auch Offline auf dem iPhone ablegen und so – eine Option die vor allem für Kunden die ihren Vertrag nicht mit der Telekom geschlossen haben attraktiv ist – unterwegs hören, ohne das eigene Datenguthaben zu belasten. Die Spotify-App bietet dafür [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iAnywhere könnte iOS und OS X verbinden

Derzeit wird viel über iPhone 5S und iWatch spekuliert – jetzt denken erste Analysten an iAnywhere.

Dahinter soll ein neues übergreifendes Betriebssystem stecken, das iOS und OS X verbindet, letzteres aber nicht ablösen soll. Damit könnte es theoretisch möglich werden, auf dem iPhone auch Mac-Apps laufen zu lassen. Damit das relativ kleine Display dabei keine Hürde darstellt, könnte ein Adapter kommen, der das iPhone mit einem größeren Display verbindet. Bereits in der Vergangenheit hat sich Apple dafür interessiert, tragbare Geräte als Desktop-Geräte einsetzen zu können. 

asus padfone

ASUS hat mit dem Padfone ein ähnliches Gerät auf dem Markt. Hierbei wird ein Smartphone mit einer Art Display erworben. Steckt Ihr das Smartphone daran, funktioniert es wie ein Tablet.

In 12 bis 18 Monaten marktreif?

Laut dem Analysten J. P. Morgan ist der Wechsel auf einen 64-bit Prozessor der erste Schritt in diese Richtung. Außerdem meint J.P.Morgan gegenüber Appleinsider, dass der neue Prozessor genügend Power hätte , um OS X Apps laufen zu lassen. In 12 bis 18 Moneten könnte es soweit sein, iAnywhere der Öffentlichkeit zu präsentieren.

iPhone 5S Bild

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeitkapsel fördert Steve Jobs' Computermaus aus dem Jahr 1983 zutage

Auf der Aspen Design Conference im Jahr 1983 wurden Teilnehmer dazu aufgefordert, ein paar Gegenstände abzugeben, die erst 17 Jahre später zur Jahrtausendwende wieder aus dem Erdreich befördert werden sollten. Zu den in einer Betonröhre bestatteten Gütern zählten unter anderem Bierdosen, Handbücher, Schlüsselanhänger... und ein ganz besonderes Stück Technologiegeschichte. Auch Steve Jobs bete ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blackmagics Profi-Video-Kamera mit 4K-Auflösung: verfügbar - und billiger

Blackmagic hat seine Production Camera 4K auf den Markt gebracht. Die Kamera mit Bajonett-Anschluss für ein Wechselobjektiv kostet statt des zunächst genannten Preises von 4000 US-Dollar nun einen Tausender weniger.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Mockups zeigen, wie iOS 8 “Healthbook”-App aussehen könnte

healthbook-app-iconLetzten Gerüchten zufolge plant Apple mit iOS 8 auch eine neue hauseigene App einzuführen und diese soll sich “Healthbook” nennen. Dabei handelt es sich angeblich um eine Applikation, die als zentrale Schnittstelle für Fitness- und Gesundheitsdinge fungieren wird. So könnten dort beispielsweise mit der iWatch gemessene Puls- oder Blutzuckerwerte angezeigt werden, um nur ein Beispiel [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Mail-Programm Unibox deutlich reduziert

Für kurze Zeit ist der IMAP-Client, der E-Mails in Messenger-Manier nach dem jeweiligen Gesprächspartner sortiert, erheblich billiger im Mac App Store zu finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky bald auf dem Apple TV?

Aktuell erforscht der Pay-TV-Sender Sky laut Macnotes den Willen der Kunden nach einem reinen Internet-Angebot. In der Umfrage ist auch von einem Apple TV die Rede.

appletv Sky bald auf dem Apple TV?

Nach ein paar einleitenden Fragen zum Konsumverhalten der Nutzer mit Live-Angeboten und On-Demand-Zugänglichkeiten, offenbart Sky Pläne über ein Online-Angebot des Senders.

Nun überlegt sich Sky, eine reine Internet-Variante seines Angebots anzubieten – ohne Empfang über Kabel, Satellit oder IPTV und einen entsprechenden Receiver. Die Fernsehsender von Sky können über das Internet mit einer Vielzahl an internetfähigen Geräten empfangen werden. Über Smart TV Apps, IP Boxen wie z. B. Apple TV oder Spielekonsolen, die mit dem Internet verbunden werden, können die Inhalte von Sky auch auf dem Fernseher angeschaut werden. Sky-Kunden haben zudem die Möglichkeit, Programme über Computer, Laptop, Smartphone oder Tablet – und somit auch unterwegs – zu sehen.

Insbesondere Live-Programme über das Internet sind angedacht. Das neue Konzept geht auch mit einer Umstrukturierung des Preismodells einher. So soll es etwa möglich sein, das Online-Angebot monatlich zu kündigen, statt nur jährlich. Auch Tagestickets oder beim Fußball Spieltagestickets sind eine Option. Die gezielten Fragen in der Umfrage lassen zumindest den Schluss zu.

Ob die Pläne durchgesetzt werden, bleibt offen. Wir würden es auf jeden Fall gutheißen. Eine Möglichkeit wäre spätestens, wenn Apple den spekulativen App Store auf den Apple TV bringt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikradio-Empfehlung Shuffler.fm jetzt auch über Sonos verfügbar

iconShuffler.fm sieht sich als kompetenter Wegweiser in einer nahezu unendlichen Musiklandschaft. Der Streamingdienst will seine Hörer mit kuratierten Kanälen verwöhnen und setzt dabei auf das Fachwissen von anerkannten internationalen Musikblogs und -webseiten. Diese Musikempfehlungen vermengen sich bei Shuffler zu genrebasierten Radiokanälen, viele der beteiligten Blogs haben [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puralax: Kostenloses Puzzle-Spiel für Kombinatorik-Freunde

Mit Puralax ist schon vor dem Spiele-Donnerstag ein neues Puzzle-Spiel im App Storeerschienen.

PuralaxAuch wenn es derzeit kaum ein Weg an Threes! vorbei führt, empfehlen wir euch auch einen Blick auf das neue Puralax (App Store-Link) zu werfen. Die kostenlose Universal-App für iPhone und iPad ist ein Puzzle-Spiel, bei dem viel kombinatorisches Denken benötigt wird.

Bei einem guten Puzzle-Spiel wird ein leicht verständliches Prinzip vorausgesetzt, wobei das eigentliche Gameplay Kopfzerbrechen bereiten kann. Diese beiden Faktoren sind bei Puralax gegeben. Die ersten sechs der insgesamt 120 Level dienen als kleines Tutorial, auch lassen sich die Regeln in den Einstellungen nachlesen.

Ziel des Spiels ist es das komplette Spielfeld in die angegebenen Farben zu färben. Dabei findet man auf dem Feld farbliche Quadrate wieder. Der Indikator in der oberen linken Ecke gibt dabei an, ob oder wie oft ein Quadrat bewegt werden kann. Durch einfache Wischbewegungen können die beweglichen Quadrate auf ein anderes geschoben werden und absorbieren somit ihre Farbe. Dabei sollte man darauf achten, das Kettenreaktionen ausdrücklich erwünscht sind. Wenn also zwei gelbe Quadrate aneinander liegen und nun eines von einem andersfarbigen überfallen wird, färbt sich die ganze Reihe. Genau mit dieser Taktik und klugem Verschieben muss das Spielfeld gefärbt werden.

In welcher Farbe das Spielfeld jeden Levels glänzen muss, wird durch die Farbe des oberen Menübalkens angegeben. Natürlich wird es in späteren Leveln deutlich komplizierter, da das Spielfeld sich vergrößert, weitere Farben hinzu kommen und das Auftreten und die Anordnung erst einmal durchschaut werden muss. Puralax macht bis hier einen wirklich guten Eindruck, allerdings hätten wir uns etwas mehr Liebe zum Detail gewünscht.

Optisch ist Puralax einfach gehalten, dennoch kann die Grafik überzeugen. Ein paar Soundeffekte hätten wir uns dennoch gewünscht, zum Beispiel beim Verschieben und Einfärben. Der Download von Puralax ist kostenlos, integriert jedoch. Werbebanner, die vor und nach einem Spiel auftauchen. Dennoch lassen sich alle Level kostenfrei spielen, wobei sie jeweils durch das erfolgreiche Lösen der vorherigen Puzzles freigeschalten werden. Für zwischendurch ist Puralax auf jeden Fall ein Download wert.

Der Artikel Puralax: Kostenloses Puzzle-Spiel für Kombinatorik-Freunde erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone 5S Cases, Thunderbolt-Dockingstation, externe Festplatten, Lytro Kamera und mehr

Zur Wochenmitte schickt Amazon am heutigen Tag wieder zahlreiche Blitzangebote ins Rennen. Auch für das technikbegeisterte Herz sind über den Tag verteilt ein paar interessante Schnäppchen an Bord. Seit 14 Uhr laufen bereits einige technik-affine Amazon Blitzangebote und um 18:00 Uhr schickt der Online-Händler die nächsten Angebote ins Rennen. Aus unserer Sicht sind iPhone 5/5S Cases, eine Belkin Thunderbolt-Dockingstation, externe Festplatten und Lytro Kameras die Highlights des heutigen Tages.

amazon120214

Blitzangebote sind Werbeaktionen, bei denen Amazon.de für eine begrenzte Zeitspanne eine Blitzangebot-Ermäßigung auf einen bestimmten Artikel gewährt.

14:00 Uhr

Thunderbolt Express Dockingstation
Die Thunderbolt Express Dockingstation von Belkin ermöglicht es euch, bis zu 5 Thunderbolt-Geräte in Reihe zu schalten und mit eurem Mac zu verbinden. Thunderbolt ist 20x schneller als USB 2.0 und 12x schneller als FireWire 800.

Neben dem reinen Thunderbolt-Anschluss sind auch FireWire 800, Gigabit Ethernet und 3x USB 3.0 an Bord.

microSDXC 64GB Speicherkarte mit SD-Adapter

1TB externe Anti-Shock Festplatte
Mit der 1TB externe Anti-Shock Festplatte (6,4cm, 2,5 Zoll, 5400 rpm, 8MB Cache, USB 3.0) könnt ihr Daten problemlos von A nach B transportieren. Die externe Festplatte bietet ein langlebieges, stoß- und rutschfestes Silikongehäuse mit Anti-Shock-Technologie (dreilagig).

18:00 Uhr

Lytro Lichtfeldkamera
Amazon bietet im Rahmen der Blitzangebote die Lytro Lichtfeldkamera in verschiedenen Farben an. Die Kamera besitzt 8GB, 11 Megaray und 8-fach optischen Zoom. Erst auslösen, dann fokussieren. Mit der Lytro Kamera – der weltweit ersten Lichtfeldkamera für Konsumenten – ist es möglich, Bilder nach dem Auslösen zu refokussieren. Per Klick können Fotograf und Betrachter den Schärfepunkt nachträglich verschieben.

iPhone 5/5S Case
Zum guten Schluss gibt es noch eine mumbi X-TPU Schutzhülle für das iPhone 5/5S. Dieses ist halbtransparent und bietet Schutz für das iPhone 5S, ohne auf die Optik zu verzichten. Alle Tasten und Anschlüsse sind problemlos zu erreichen.

Alle Schnäppchenpreise sind nur auf der von Amazon eingerichteten Sonderseite für Blitzangebote einsehbar.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foxconn soll mit Google für eine Roboterproduktion kooperieren

Apples Auftragshersteller wird laut einem Bericht der US-amerikanischen Zeitung Wall Street Journal mit dem Internetkonzern Google zusammenarbeiten, um eine Produktion mithilfe von Robotern realisieren zu können. Die Quelle beruft sich auf anonyme Insider aus dem Umfeld der Führungsetage beider Unternehmen.

Foxconn

Dass Google bei der automatisierten Produktion auf Roboter setzen wird, ist bereits seit einigen Monaten bekannt. So kündigte das Suchmaschinenunternehmen bereits im vergangenen Jahr an, dass der Erfinder vom Betriebssystem Android Roboter entwickeln soll. Zudem sicherte sich Google zahlreiche Unternehmen aus diesem Segment, wobei stets unklar war, mit welchen Partnern der Internetkonzern kooperieren wird. Nun meldet das WSJ allerdings, dass man mit dem taiwanischen Unternehmen Foxconn einen Auftragshersteller gefunden habe, der ebenso diese Entwicklung voranbringen und Google-Roboter innerhalb der Serienproduktion einsetzen möchte.

Treffen in Taipeh

Der Android-Erfinder Andy Rubin hat sich angeblich vor Kurzem mit Foxconn-CEO Terry Gou in Taiwan getroffen, um entsprechende Details zum Deal besprechen zu können. Die ersten Gespräche sollen jedoch schon im vergangenen Jahr stattgefunden haben. Foxconn plant demnach den Einsatz von Robotern von Google in den eigenen Produktionslinien. Somit könnte eine automatisierte Fertigung realisiert werden, die Menschen am Fließband im wirtschaftlich besten Fall ersetzen kann. Bis es allerdings so weit sein wird, werden noch einige Jahre vergehen, denn Google soll derzeit noch an einem System arbeiten, womit die Roboter in einzelne Produktionsbereiche eingegliedert werden.

Foxconn zählt zum taiwanischen Konzern Hon Hai und ist unter anderem der Auftragshersteller für renommierte Kunden wie Apple, Sony oder auch Nintendo.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: 97 Prozent der Mobiltelefon-Umsätze entfallen auf Smartphones

Smartphones haben innerhalb weniger Jahre die Wandlung vom teuren Mobiltelefon für Geschäftsleute hin zum alltäglichen Begleiter für breite Gesellschaftsschichten vollzogen. Eine aktuelle Studie zeigt, wie stark der Smartphone-Boom anhält. Prognosen zufolge werden in Deutschland im laufenden Jahr rund 30 Millionen Smartphones verkauft, 12 Prozent mehr als im Vorjahr. Da Smartphones in den meis ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rdio-App bearbeitet Wiedergabelisten

Die iPhone-App des Musik-Streaming-Dienstes erlaubt nun das mobile Erstellen und Editieren von Wiedergabelisten. Nutzer können außerdem Kritiken schreiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Hals über Kopf

Hals über Kopf
Mark Waters

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Comedy

Amanda (Monica Potter) arbeitet als Kunstrestauratorin in New York. Sie ist eine hübsche, intelligente junge Frau, die zwar im Job erfolgreich ist, aber in ihrem Privatleben sieht es ziemlich düster aus: immer wieder gerät sie an die falschen Männer. Ihren letzten Lebensgefährten hat sie gerade mit einer anderen Frau in ihrem eigenen Bett erwischt – und als Amandas Freund sich ausgerechnet mit "Es ist nicht so wie es aussieht" rausreden will, reicht es ihr endgültig. Amanda beschließt, sich nach einer neuen Bleibe umzusehen – mitten in Manhattan nicht gerade einfach. Ausnahmsweise scheint das Glück auf ihrer Seite zu sein. Zuerst stolpert sie über ein bezahlbares freies Zimmer in einem Luxusappartement, das von vier superschönen, total überdrehten Models (Shalom Harlow, Sarah O´Hare, Ivana Milicevic und Tomiko Fraser) bewohnt wird, und kurz darauf über den charmanten Jim (Freddie Prinze, Jr.), oder besser gesagt: dessen Hund. Das das Zimmer eigentlich der Wandschrank der Wohnung ist und Jim sich ein klein wenig merkwürdig verhält, kann Amandas Glück zunächst nicht trüben. Doch eines Abends meint sie, aus ihrem Fenster heraus zu beobachten, wie Jim einen Mord begeht. Dummerweise kann die Polizei in Jims Wohnung weder Blutspuren noch eine Leiche entdecken. Aber Amanda wird das Gefühl nicht los, dass an der ganzen Geschichte irgendetwas oberfaul ist. Also macht sie sich gemeinsam mit ihren vier Mitbewohnerinnen auf, das vermeintliche Verbrechen selbst aufzuklären. Und dann kommt alles anders, als gedacht: Jim ist nicht der, für den er sich ausgibt, im Modebusiness mischt die russische Mafia mit und eine Leiche erweist sich als quicklebendig. Mittendrin: eine Blondine und vier Models auf Verbrecherjagd. Ob das gut geht?

© 2001 Universal Studios. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 109 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GraphicConverter 9.1 importiert Magic-Lantern-Fotos

Die Bildbearbeitung GraphicConverter liegt seit heute in der Version 9.1 (233,2 MB, mehrsprachig) vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Metadata+ schickt Push bei US-Dronen-Angriffen

Wie lange die neue App Metadata+ im App Store bleibt, ist fraglich. Sie informiert über US-Dronen-Angriffe.

Immer dann, wenn die Amis einen Dornen-Angriff irgendwo auf der Welt starten, greift die App ein. Sie markiert den Ort auf einer Karte – und sendet Euch Push. Die Daten beruhen auf Informationen des britischen Büro für investigativen Journalismus. Lange dürfte sich der Entwickler Josh Begley nicht über die Zulassung im App Store freuen:

Metadata

Apple hat die App laut einem Bericht von CultOfMac bereits im Vorfeld fünfmal zurückgewiesen. Die Anwendung wurde erst akzeptiert, als der Entwickler sie komplett ohne Inhalt und nach diversen Namensänderungen einreichte. Kaum war die App im Store, hat Begley sie mit Inhalten befüllt. Das dürfte Apple über kurz oder lang auffallen…

Metadata+ Metadata+
(36)
Gratis (iPhone, 7.7 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeitkapsel fördert geschichtsträchtige Apple-Maus zutage

iconEine nette Anekdote aus Aspen, Colorado: Ein Ausgrabungsteam hat dort eine „Zeitkapsel“ geborgen, in der vor gut 30 Jahren unter anderem eine ganz besondere Apple-Maus vergraben wurde. Steve Jobs hatte selbige bei seinem legendären Vortrag auf der Aspen Design Conference 1983 benutzt. Jobs hatte damals nicht nur präzise vorausgesagt, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saphirglas soll nicht für iPhone verwendet werden

apple-iwatch-back

Erneut gibt es Gerüchte, was die Produktion von Saphirglas-Produkten für Apple betrifft. Anscheinend wurden die Gerüchte dementiert, wonach Apple an einem Saphirglas für das iPhone 6 arbeitet. Die Kosten für die Produktion der Glasscheibe wäre einfach zu hoch und man müsste den Preis des iPhones nochmals erhöhen, um die Marge des Gerätes weiterhin stabil zu halten. Angeblich soll sich Apple nun gegen das Saphirglas beim iPhone 6 entschieden haben und die Technologie lieber bei einem anderen Gerät zu testen. Dieses Gerät soll die iWatch sein.

Produktionskosten im Rahmen
Bei der iWatch liegen die Produktionskosten für das maximal 2-Zoll große Display anscheinend in einem gemäßigten Rahmen. Sieht man sich nun die proklamierte Produktionskapazität der Fertigungsstätte an, kann man von einem Produktionsvolumen ausgehen, das überdurchschnittlich groß ist für ein Produkt, das in den nächsten Monaten angeblich auf den Markt kommen soll. Von Informanten wurde nämlich bekannt, dass Apple rund 100 Millionen Glasscheiben herstellen könnte, falls dies gewünscht ist. Marktforscher gehen aber davon aus, dass im ersten Quartal maximal rund 10 Millionen iWatches verkauft werden könnten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umsatzzahlen: Apple iTunes-Sparte halb so groß wie Googles Suchgeschäft

Der Marktforscher Horace Dediu von Asymco hat Apples iTunes-Sparte genauer untersucht und mit anderen Unternehmen verglichen, Wie bereits aus den letzten Quartalszahlen bekannt ist, wuchs die iTunes-Sparte zusammen mit Software und Dienste im Jahresvergleich um 34 Prozent. Den Marktforscher zufolge hat Apple hochgerechnet 7 Milliarden US-Dollar Umsatz mit der iTunes-Spart generiert, wovon alle ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Vier Healthbook Konzepte

iOS 8 Icon V2 Nachdem es bereits vor einiger Zeit Gerüchte gab, welche eine – an Passbook angelehnte – App namens Healthbook für iOS 8 prognostiziert haben, tauchen jetzt auch erste Konzepte auf, welche diese App zeigen. Das erste Icon Konzept stammt vom Designer Chris Sardegna und orientiert sich, wie bereits erwähnt, optisch am Icon der Passbook App. Healthbook_dribbble Das zweite Konzept zeigt schon wesentlich mehr Details der App (Funktionen): Das dazugehörige Icon: Healthbook Mockup Last but not least ein Konzept, welches den Fokus ebenfalls auf die Funktionen der Healthbook App setzt:appWelches Konzept findet ihr am besten?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Bambus-Cover

iGadget-Tipp: Bambus-Cover ab 1.99 € inkl. Versand (aus China)

Edelstahl und Glas treffen auf Holz.

Eine faszinierende Kombination.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Mac-Bundle mit Foto-Schwerpunkt

Stacksocial verkauft acht Mac-Programme zum Paketpreis von knapp 30 Dollar, darunter Bildbearbeitungswerkzeuge wie Snapheal und FX Photo Studio.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum rangieren die aktuellen Gerüchte so weit oben auf der Langweiligkeits-Skala?

awareZeit für einen Voraussagen-Überblick mit anschließender Bewertung auf der Langweiligkeits-Skala und einem Versuch, die Frage zu beantworten, warum die iPhone-Gerüchte mit den Jahren langweiliger geworden sind. Los geht’s in Korean. Korea Herald setzt bei der kommenden iPhone-Generation auf ein rahmenloses Display: [...] deuten die Spekulationen vom Dienstag [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone und mehr: Telekom mit 50 % Rabatt

Die Telekom vergünstigt das iPhone und andere Smartphones in einer neuen – nur kurz geltenden – Rabatt-Aktion.

Auf die Geräte gibt es 50 Prozent Rabatt – für Neukunden, die ein Smartphone mit Vertrag ordern möchten. Hier ein paar Preisbeispiele für den sogenannten “Valentins-Rabatt”:

Das iPhone 5S gibt es im Tarif Complete Comfort S (28,95 Euro monatlich) für 199,98 Euro statt 399,95 Euro. für 28,95 Euro im Monat Ab heute gibt es bei der Telekom 50 Prozent Rabatt auf alle Smartphones.  Hier zwei von mehreren Preisbeispielen:

iPhone 5S (mit Tarif Complete Comfort L):
49,98 Euro anstatt 99,95 Euro

iPhone 5C (mit Complete Comfort M):
74,98 Euro anstatt 149,95 Euro 

alle Angebote fürs iPhone findet Ihr hier

Telekom Valentinstag

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eliss Infinity: ungewöhnliches, rasantes & spaßiges Multi-Touch-Puzzle


Bevor es morgen am Spiele-Donnerstag wieder rund geht, werfen wir noch einen Blick zurück auf die vergangene Woche und wollen euch Eliss Infinity (AppStore) vorstellen. Der Download der gut 40 Megabyte großen Universal-App muss mit 2,69€ bezahlt werden.

Das Arcade-Spiel ist ein prinzipiell ein Puzzle mit Multi-Touch-Steuerung. In 25 Level müssen Planeten mit mehreren Fingern auf dem Bildschirm geteilt und vereint und zu vorgegebenen Flächen geführt werden. Dort angekommen verschwinden sie dann vom Display und sorgen so für etwas mehr Platz in dem rasanten, kosmischen Durcheinander.

Verhindern solltest du auf jeden Fall, dass sich zwei Planeten unterschiedlicher Farbe berühren. Denn dann ist der Durchgang auch schon wieder zu Ende, du bist gescheitert. Passiert dies zu oft, solltest du vielleicht erst einmal im Spacebox-Modus üben, wo du Planeten nach Gutdünken generieren und mit ihnen spielen kannst.

Neben dem recht ungewöhnlichen Gameplay zeichnet sich der Titel durch seine minimalistische und bunte weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorsicht vor neuen GMX-Phishing-Mails

GMX
Heute wurden einige Phishing-Mails in Umlauf gebracht, die angeblich von GMX stammen sollen und ein Rechnungsdokument im Anhang enthalten. Die ZIP-Datei im Anhang der Phishing-Mail enthält einen Trojaner, der sich auf dem Rechner von Windows-Computer einnistet, sobald man ihn öffnet. Wie erkenne ich den Schädling? Die E-Mail weist gleich dutzende Fehler auf, die sie von einer echten Benachrichtigung seitens GMX unterscheiden. In unserem Fall wurden die Mail an E-Mail-Adressen verschickt, (...). Weiterlesen!

The post Vorsicht vor neuen GMX-Phishing-Mails appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sparhandy mit bis zu 99% Rabatt auf Gerätepreis, Telekom bietet 50%

Wer sein iPhone nicht direkt bei Apple kaufen möchte und es stattdessen subventionieren will, kann sich für einen Laufzeitvertrag entscheiden. Aktuell gibt es zwei interessante Aktionen.

iPhone 5S 1

Gestern Abend haben uns per Newsletter aktuelle Angebote von Sparhandy und der Telekom erreicht. Zuerst möchten wir uns das wirklich attraktive iPhone-Angebot von Sparhandy.de ansehen.

Das iPhone 5s mit 64 GB Speicherplatz (egal welche Farbe) gibt es im Telekom-Tarif “Complete Comfort M” für nur 1 Euro Zuzahlung – sonst werden hier 199 Euro fällig. Der Tarif bietet eigentlich alles, was ein moderner iPhone-Nutzer benötigt.

Der Tarif “Complete Comfort M”

  • Allnet-Flat ins Mobilfunk- und Festnetz
  • 750 MB LTE Internet-Flat bis zu 16 Mbit/s
  • SMS-Flat in alle Netze
  • Telekom HotSpot-Flat

Der Tarif kostet in den ersten sechs Monaten 39,95 Euro, danach werden 49,95 Euro fällig. Schließt ihr einen Vertrag ab werden noch 29,95 Euro Anschlussgebühr aufgeschlagen. Die komplette Rechnung sieht wie folgt aus:

  • 1 Euro für iPhone 5s 64 GB
  • 6 x 39,95 Euro für den Tarif
  • 18 x 49,95 Euro für den Tarif
  • 29,95 Euro Anschlussgebühr
  • =====================
  • Gesamt: 1169,39 Euro für 24 Monate
  • zur Angebots-Webseite

Wenn man Apples regulären iPhone-Preis von 899 Euro verrechnet (1169,30 – 899 Euro = 270,30 Euro) zahlt man pro Monat effektiv nur 11,26 Euro für den Tarif – ein wirklich sehr guter Preis. Dieser Deal ist auch mit weiteren Smartphones und anderen Complete Comfort-Tarif möglich – hier gibt es die Übersicht.

Telekom bietet 50% Rabatt auf alle Smartphones

Telekom Rabatt

Auch die Telekom hat anlässlich des anstehenden Valentinstages eine Rabatt-Aktion (zum Angebot) gestartet. Vom 12. bis zum 18. Februar bietet der Bonner Konzern 50 Prozent Rabatt auf den Gerätepreis, allerdings nur bei Abschluss eines Neuvertrages.

Je nach gewählten Tarif unterscheiden sich die Einmalzahlungen. Mit dabei ist natürlich das iPhone 5s, aber auch das iPhone 5c und weitere Android-Smartphones.

Falls ihr euch für einen Abschluss interessiert, würden wir erst einen Blick auf den Sparhandy-Deal werfen – fällt dieser für euch raus, lohnt auch ein Blick auf die Telekom-Aktion, schließlich gibt es dort eine Auswahl zwischen verschiedenen Tarifen.

Der Artikel Sparhandy mit bis zu 99% Rabatt auf Gerätepreis, Telekom bietet 50% erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurztipp: Telekom rabattiert Smartphones mit Vertrag um 50 Prozent

Die Deutsche Telekom lockt anlässlich des Valentinstages mit attraktiven Konditionen beim Kauf eines Smartphones, auch iPhone, zusammen mit einem Vertrag. Um 50 Prozent reduziert der hierzulande (noch) größte Mobilfunkanbieter das Bundle.

In der Mail zur "Valentinsaktion" heißt es:

Auch wir freuen uns auf den Valentinstag, denn er ist die passende Gelegenheit, um im besten Netz „Ich liebe Dich“ zu sagen. Wir feiern mit einem 50% Valentinsrabatt, gültig vom 12. bis 18. Februar 2014 auf ein Smartphone bei Abschluss eines Mobilfunkneuvertrages mit Endgerät!

1392210457 Kurztipp: Telekom rabattiert Smartphones mit Vertrag um 50 Prozent

Verfügbar ist der Rabatt in Verbindung mit den Tarifen Complete Comfort S-XXL
Complete Premium sowie im Tarif Special Allnet. Alle Infos gibt es auf der Sonderseite der Telekom. Die Aktion läuft bis einschließlich nächste Woche Dienstag.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: weitere Gerüchte sprechen von größerem Display aus Saphirglas

Die Gerchteküche scheint sich schon einig zu sein, wenn es um das iPhone 6 und das Display geht. Besonders in den letzten Tagen intensivieren sich die Gerüchte, dass Apple ein größeres Display verbauen und beim Dispalyglas auf Saphirglas setzen wird. Nun taucht das nächste Gerücht auf, welches dieses Theorie untermauert.

iphone6_konzept4

Wie die South China Morning Post berichtet, wird Apple in diesem Jahr zwei neue iPhones präsentieren. Beide Geräte sollen ein größeres Display bieten als beim jetzigen iPhone 5S. Die Rede ist von 4,7“ und 5,5“. Ohne näher auf die Auflösung einzugehen, ist die Rede davon, dass die Pixeldichte bei 441ppi und somit deutlich höher als die jetzigen 326ppi beim iPhone 5S liegen wird.

Weiter sprechen die Insider, die Prototypen zu Gesicht bekommen haben wollen, davon, dass Apple beim Displayglas des iPhone 6 auf Saphirglas setzen wird.

Die von der South China Morning Post kolportierten Gerüchte sind bei weitem nicht neu. Ende Januar hieß es bereits, dass Apple die Testproduktion für ein iPhone 6 mit einem Display aus Saphirglas begonnen hat. Gleichzeitig laufen die Arbeiten in der neuen Saphirglas-Fabrik in Arizon auf Hochtouren.

Aber auch zwei unterschiedliche Displaygrößen beim iPhone 6 sind bereits mehrfach in der Gerüchteküche aufgetaucht. So berichtete das Wall Street Journal vor drei Wochen davon, dass ein iPhone 6 Model ein Display über 4,5“ und ein weiteres über 5“ besitzen wird. Das eingebundene Foto zeigt ein iPhone 6 Konzept, welches vor wenigen Wochen aufgetaucht ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV widmet den Beatles eigene TV Kanal

Anlässlich dem 50.Jahrestag des ersten Auftritts der „Beatles“ im amerikanischen Fernsehen, hat Apple TV den Beatles einen eigenen TV Kanal gewidmet. Es war der 9. Februar 1964 als die Beatles in der “The Ed Sullivan Show“ ihren ersten Auftritt hatten. Mit diesem Auftritt stellten die „Pilzköpfe“ die Musiklandschaft in den USA völlig auf den Kopf [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Erneut Gerüchte um größeren Bildschirm

Größeres Display, kleineres Display, mit Saphirglas, ohne Saphirglas - die Gerüchteküche kommt derzeit täglich mit neuesten Insiderinfos zum kommenden iPhone 6. Die South China Morning Post (kurz SCMP) hat nun einen Bericht über die neue Größe des iPhone 6 veröffentlicht.Gerüchte um einen größeren Bildschirm könnten demnach 2014 Wirklichkeit werden. Apple arbeitet laut SCMP mit zwei Prototypen. Ein Modell bietet ein 4,7-Zoll-Display, das andere ein 5,5-Zoll-Display. Im Gegensatz zum iPhone 5s sollen die iPhone-6-Modelle eine Auflösung von 441 ppi bieten, was der Auflösung von anderen ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wird zwei neue iPhones mit einem größeren Saphirdisplay im September veröffentlichen [Bericht]

Apple soll zwei Versionen der nächsten iPhone-Generation mit einem 4,7-Zoll-Display und einem 5,5-Zoll-Display aus Saphirglas zur Veröffentlichung im September 2014 planen. Dies berichtet die South China Morning Post und bestätigt damit die bereits kursierenden Gerüchte aus den vergangenen Monaten zum neuesten iPhone 6.

iPhone 6

Die Quelle beruft sich auf anonyme Insider der Branche, die entsprechende Prototypen gesehen haben sollen. Beide Ausführungen vom spekulierten iPhone 6 werden zudem die Pixeldichte 441 ppi bieten. Die beiden aktuellen Modelle iPhone 5s und iPhone 5c stellen 326 ppi dar. Des Weiteren geht aus dem Bericht aus China hervor, dass Apple keine gekrümmte Rückseite realisieren wird. In den vergangenen Wochen wurde dies vielerorts behauptet. Zudem soll eine Ausführung aus Plastik wie beim iPhone 5c nicht mehr folgen. Diese Entscheidung basiert allem Anschein nach auf den Erkenntnissen zur Nachfrage der Kunden nach dem aktuellen iPhone 5c.

Zahlreiche Displaygrößen wurden angeblich getestet

Seit Anfang 2013 soll Apple zudem mit einigen unterschiedlichen Bildschirmgrößen experimentiert haben. Von 4,7-Zoll bis hin zu 5,7-Zoll habe sich diese Bandbreite angeblich erstreckt. Die Displays beider Modelle des geplanten iPhone 6 sollen des Weiteren über das kratzfeste Saphirglas verfügen, dass Apples Partner GT Advanced im US-Bundesstaat Arizona produzieren wird. Hinweise zum baldigen Start der Massenproduktionen sind seit einigen Wochen im Umlauf. Zudem wird spekuliert, dass das Saphirglas-Display auch bei der Smartwatch iWatch zum Einsatz kommen soll. Apple habe angeblich 200 Mitarbeiter zur Realisierung der iWatch zu einem Team zusammengefasst.  (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Wird Apples neues Flaggschiff noch edler und schmaler?

Obwohl die nächste iPhone-Generation erst für im September erwartet wird, häufen sich bereits wieder die Gerüchte zum kommenden Smartphone-Generation von Apple. Neben einer verbesserten Kamera könnte das iPhone auch deutlich schlanker gestaltet werden als das aktuelle Modell.

Wird Sony zum alleinigen Kamera-Hersteller für das iPhone?

Einem Bericht der japanischen Wirtschaftszeitung «Nikkei» zufolge hat Sony mit Apple Verhandlungen aufgenommen, um bei einer der nächsten iPhone-Generationen die Bildsensoren für die Kamera auf der Front- und der Rückseite produzieren zu können. Den Insidern zufolge ist es nicht mehr möglich, die Verhandlungen bis zum Produktionsstart der iPhone-6-Komponenten abzuschliessen. Damit würden erst bei einer der nächsten iPhone-Generation alle Kamera-Sensoren von Sony geliefert.

Nach einem Verhandlungserfolg würde sich Sony noch stärker auf den Markt für mobile und kompakte Kameras fokussieren. Bislang werden die Sensoren für die Kamera auf der Frontseite des iPhones von diversen Zulieferern bezogen. Die Sensoren für die Kamera auf der Rückseite werden hingegen fast ausschliesslich von Sony bezogen.

Sony hat erst vor kurzem eine Fabrik zur Herstellung von Bildsensoren übernommen. Dieser Kauf könnte auch im Zusammenhang mit der Vergrösserung des Auftrags von Apple stehen. Mit einer grösseren Fabrikationskapazität wäre Sony besser in der Lage, der hohen Nachfrage von Apple nachzukommen.

Über die vergangenen iPhone-Generationen hinweg hat Apple die Qualität der iPhone-Kamera auf der Rückseite ständig verbessert. Während andere Smartphone-Hersteller ihre Kameras mit einer immer höheren Auflösung ausstatteten, verwendet Apple seit dem iPhone 4S eine Kamera mit einer Auflösung von 8 Megapixeln. Stattdessen wurde beispielsweise die Fläche des Bildsensors vergrössert, um eine verbesserte Bildqualität zu erhalten.

Randloses iPhone 6 und fehlender Home Button?

Südkoreanischen Insidern zufolge wird Apple die Grösse des iPhone 6 reduzieren, ohne dabei den Bildschirm zu verkleinern. Um das zu erreichen soll das Display des iPhones künftig bis an den Rand des Gehäuses reichen. Entsprechende Prototypen sollen von Apple bereits getestet worden sein. Mit dieser Massnahme könnte das Gerät dünner gestaltet werden.
Angeblich plant auch Apples grösster Konkurrent Samsung, das Galaxy S5 mit einem «randlosen» Gehäuse auszustatten.

Möglicherweise würde Apple zeitgleich auch auf die Implementation des Home Button verzichten. Zumindest könnte das Unternehmen die Touch ID in das Display integrieren. Dass diese Technologie umsetzbar ist, zeigt ein Apple-Patent aus dem letzten Jahr. Gemäss der damals veröffentlichten Patentschrift könnte ein Teil des Bildschirms in der Lage sein, den Fingerabdruck des Nutzers zu erkennen.

Grösserer Bildschirm mit Saphir-Kristall?

Berichten aus China zufolge wird Apple auch in diesem Jahr zwei neue iPhones auf den Markt bringen. Beide Geräte würden den Gerüchten zufolge allerdings über einen signifikant grösseren Bildschirm verfügen. So soll eines der künftigen Geräte mit einem 5.5-Zoll-Bildschirm ausgestattet sein, während das zweite Gerät mit einem 4.7-Zoll-Bildschirm ausgerüstet sein soll.
Gerüchte über einen grösseren iPhone-Bildschirm kommen in regelmässigen Abständen auf. Es scheint aktuell aber eher unwahrscheinlich, dass Apple einen solch grossen Sprung beim Display-Format macht.

Beide Bildschirme sollen über eine Pixeldichte von 441 Pixel pro Zoll verfügen. Dies ist deutlich schärfer als die 326 Pixel pro Zoll, die das iPhone 5s bietet. Eine solch hohe Pixeldichte würde allerdings voraussetzen, dass die beiden Bildschirme über eine unterschiedliche Auflösung verfügen würden. Dies scheint aufgrund des erhöhten Entwicklungsaufwandes ausgeschlossen.

Anstelle die beiden Bildschirme wie bislang mit Cornings «Gorilla Glass» zu schützen, plant Apple angeblich die breite Nutzung von Saphir-Kristallen. Saphir-Kristalle sind im Vergleich zum bislang verwendeten Glas resistenter und kratzfester, was deren Anwendung für die Smartphones attraktiv macht. Bereits heute ist die Linse der Kamera des iPhone 5s mit einem Glas aus Saphir-Kristall geschützt.

Allerdings kosten Saphir-Kristalle deutlich mehr als gewöhnliche Gläser. Ein Gorilla Glas zum Schutz des iPhone-Displays kostet rund 3 US-Dollar, während ein Saphir-Kristall der gleichen Grösse rund 30 US-Dollar kosten dürfte. In naher Zukunft ist nicht mit einem so starken Preiszerfall zu rechnen, damit die Nutzung für Apple attraktiv werden würde.

Im November wurde bekannt, dass Apple gross in die Produktion von Saphir-Kristallen investiert. Welche konkreten Produkte aus diesem Fabrikations-Projekt entstehen, ist bislang noch unklar. Apple stellt die Saphir-Kristalle in der neuen Fabrik nicht selbst her, sondern hat dafür einen Auftragsfertiger.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

From Cheese

Die kniffelige Herausforderung: Finde den Käse!
Die Mäuse brauchen deine Hilfe! Sofort! Zeichne eine Aromaspur VOM KÄSE (FROM CHEESE) zur Maus. Sie erschnuppert sich dann den Weg zum Käse, schnappt ihn sich und bringt ihn zu ihren hungernden Verwandten.
53 KNIFFELIGE LOGIK-PUZZLES
Du zeichnest eine Spur VOM KÄSE (FROM CHEESE) zur Maus und sie läuft dann zum Käse: Hier sind Umkehrlogiker und Querdenker gefragt!
INTUITIVE STEUERUNG, KEIN TEXT
1) Zeichne eine Aromaspur VOM KÄSE (FROM CHEESE) zur Maus (kurzer Weg = mehr Sterne!)
2) Drücke SPIELEN und die Maus wird versuchen, der Aromaspur zu folgen
Es ist wirklich ganz einfach!
Du hast einen Fehler gemacht? Wische über den Aromabalken und mache punktgenaue Änderungen!
Du bist zu langsam? Du bekommst schon sehr bald einen Aromaverstärker. Lauf Maus, lauf!

FERNBEDIENTE SCHALTER, SCHIEBETÜREN UND MEHR
Das Leben als Maus im Heim eines verrückten Labyrinthbauers ist anstrengend … Laufe auf einen Knopf und es könnte sich eine Tür zum Käse öffnen, tritt auf einen anderen und plötzlich könnte ein Staubsauger die Aromaspur aufsaugen! Achte auf deine Umgebung und finde heraus, welche Effekte von Schaltern und Knöpfen ausgelöst werden!

JÄGER UND GEJAGTE
Die listige Katze stellt sich schlafend … bis eine Maus in ihre Nähe kommt. Dann springt sie auf und versucht, ihre Beute zu erlegen. Wird die Maus es schaffen und ihren Jäger abschütteln?
Und was passiert, wenn die Katze dem Hund begegnet? Sie erstarrt zur Salzsäule!
Dann ist da auch noch die raffinierte Ratte, die durch das Labyrinth schleicht und versucht, der Aromaspur zum Käse zu folgen. Wird sie es schaffen? Oder kannst du sie zu deinem Vorteil ausnutzen? Zur Not ist da ja auch immer noch die hungrige Katze …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Boom setzt sich 2014 ungebrochen fort

Die starke Nachfrage nach Smartphones setzt sich 2014 fort. In diesem Jahr werden voraussichtlich rund 30 Millionen Geräte in Deutschland verkauft. Das entspricht einem Plus von zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Seit 2011 hat sich der Absatz von Smartphones in Deutschland fast verdoppelt. Damals wurden 15,9 Millionen Geräte verkauft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Umfrage: Welche Displaygröße wünschen Sie sich für das iPhone?

Im Vergleich zu anderen Herstellern stattete Apple das iPhone bislang eher mit relativ kleinen Displays aus. Erst 2012 erfolgte der Umstieg von 3,5" auf 4" - angeblich nicht auf noch mehr, damit der Anwender alles mit dem Daumen erreichen kann. Viele Nutzer wünschen sich allerdings auch Modelle mit sehr viel mehr Bildschirmfläche. Seit rund zwei Jahren kursieren Gerüchte, Apple wolle die Model ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 könnte mit schmalerem Rahmen kommen

Laut einem Bericht von Macrumors, der sich mit einem Artikel von koreaherald.com beschäftigt, könnte das iPhone 6 durch einen schmaleren Rahmen ein größeres Display erhalten.  Kaum ein Tag vergeht ohne neue Gerüchte über das iPhone 6. Weniger die technischen Neuerungen werden heiß diskutiert, vielmehr scheint das Design die Leute zu beschäftigen und allem voran ein mögliches größeres […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doodle God™ Free

Die Macht der Schöpfung liegt in deinen Händen! Ein Rätselspiel für ALLE
Altersstufen, das einfach süchtig macht – mische Feuer, Erde, Wasser und
Luft und finde verschiedene Kombinationen, um ein ganzes Universum zu
erschaffen! Das Universum wurde natürlich nicht an einem Tag erschaffen.
Du musst dich von einem einfachen Mikroorganismus zu Tieren, Werkzeugen,
Stürmen hocharbeiten und sogar Armeen aufbauen, bevor du alles Notwendige
besitzt, um ein Universum zu erschaffen! Sei aber auf der Hut, denn die Macht
der Schöpfung könnte unbeabsichtigte Folgen haben. Die Erfindung des
Rades könnte eine Zombieplage auslösen … Keine Sorge – du bist auf dieser
kosmischen Reise nicht alleine! Bei jeder erfolgreichen Schöpfung eines neuen
Objekts wirst du mit dem Witz und der Weisheit der größten Philosophen und
Humoristen aller Zeiten belohnt. Entfessle mit Doodle God™ den Gott in dir!

FUNKTIONEN

- Jetzt in 12 Sprachen verfügbar: Englisch, Niederländisch, Französisch,
Spanisch, Italienisch, Russisch, Japanisch, Chinesisch, Koreanisch,
Portugiesisch, Schwedisch und Deutsch
- Neue Benutzeroberfläche & Grafiken!
- Neuer „Rätsel“-Modus. Findest du das letzte Objekt?
- Neue Aufgaben für Überlebenskünstler. Fliehe von einer geheimnisvollen Insel
inmitten des Ozeans und erlebe drei verschiedene Ausgänge.
- Neue „Größte Erfindungen des 20. Jahrhunderts“. Erfindungen für jedes
Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts.
- Neue Rätsel. Erschaffe Lokomotiven, Wolkenkratzer und noch mehr.
- Forme Feuer, Wasser, Erde und Luft, um das Universum zu kreieren.
- Kreiere 300+ erweiterte Objekte und Erfindungen.
- Ein intuitives 1-Klick-Spiel fördert ein überlegtes, kreatives Spiel.
- Hunderte interessante, lustige und zum Nachdenken anregende Zitate der
größten Philosophen und Humoristen aller Zeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 soll Geolocation-Bug beheben

In der vergangenen Woche erschienenen Vorabversion von iOS 7.1 (Beta 5) wird eine Änderung von iOS 7 im Zusammenhang mit Geo-Daten zurückgenommen. Apple hatte mit dem Wechsel von iOS 6 auf iOS 7 eingeführt, dass bei Apps die Geolocation nutzen und vom Anwender per Forced-Quit beendet werden, auch das Aufrufen der Geo-Daten im Hintergrund beendet wird. Nun bleibt das Abrufen im Hintergrund weiter möglich.Bug oder Feature? Apple scheint sich dabei auch noch nicht sicher zu sein und wird wie es derzeit aussieht eine mit iOS 7 eingeführte Änderung wieder abschaffen.Es geht dabei um Apps, die ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Charlies Welt - Wirklich nichts ist wirklich

Charlies Welt - Wirklich nichts ist wirklich
Roman Coppola

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 16,99 €

Genre: Comedy

Willkommen im schillernden Gedankenlabyrinth von Charles Swan III! Seit seine große Liebe, die wunderschöne Ivana, ihn verlassen hat, läuft rein gar nichts mehr rund. Der erfolgsverwöhnte Grafikdesigner und charmante Bad Boy gerät in einen Strudel aus Liebeskummer und Selbstzweifeln und ist im oberflächlichen, grell-bunten L.A. plötzlich auf der Suche nach dem tieferen Lebenssinn. Zusammen mit seinen engsten Vertrauten – dem spleenigen Stand-up-Comedian Kirby, seinem strengen Businessmanager Saul und seiner Schwester Izzy – begibt sich Charles Swan III auf einen schrägen Trip zwischen Fantasie und Wirklichkeit.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 100 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: 5 Jahre Leben

5 Jahre Leben
Stefan Schaller

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Drama

Was wäre Ihnen lieber? Einzelhaft mit Non-Stop Neon-Beleuchtung, amerikanische Popsongs in voller Lautstärke und plötzliche sinnlose Prügel? Oder neben einem Mithäftling eingesperrt zu sein, der Sie für einen Cheeseburger verrät? Am schlimmsten wäre es wahrscheinlich, den einzigen Freund umbringen zu müssen, selbst wenn dieser Freund ein Leguan ist… „5 Jahre Leben“, basierend auf der wahren Geschichte des Deutsch-Türken Murat Kurnaz, der insgesamt fünf Jahre als Gefangener der USA in Afghanistan und Guantanamo inhaftiert war, ist nicht nur die Chronik eines unvorstellbaren Missbrauchs, sondern zeigt auch den Überlebenswillen eines Mannes, dem man alles genommen hat.

© 2013 Zorro Medien GmbH

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 100 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Beim ersten Mal

Beim ersten Mal
Judd Apatow

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Comedy

Der stolze Autor und Regisseur von "Jungfrau (40), männlich, sucht ..." gibt die Geburt einer spritzigen neuen Komödie bekannt! Gegensätze ziehen sich bekanntlich an. Zumindest eine berauschende Nacht lang gilt das auch für den chaotischen Lebenskünstler Ben (Seth Rogen) und die strebsame Karriere-Frau Alison (Katherine Heigl). Zwei Monate und jede Menge Schwangerschaftstests später wollen sich Ben und Alison ihrem ungeborenen Kind zuliebe zusammenraufen. Doch zwischen unbequemen Gynäkologen-Stühlen und Bergen von Babyklamotten fragen sich die werdenden Eltern immer öfter, ob sie für ein gemeinsames Leben geschaffen sind ... Frech und zum Schreien komisch - "Beim ersten Mal" kommt gleich zur Sache und zeigt ohne Tabus, wie schnell aus einem harmlosen Flirt ein Leben zu dritt werden kann!

© 2007 Universal Studios. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 100 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro erst ab April wieder lieferfähig

Apples aktueller Desktop-Computer Mac Pro ist derzeit nicht im Online Store verfügbar. Nachdem Apple bereits im Februar die Angabe zur Lieferfähigkeit im März anpasste, folgt nun eine weitere Verzögerung auf April. Kunden, die sich also für den neuesten Mac Pro in den beiden Standardausführungen interessieren, müssen sich weiter gedulden.

Mac Pro

Das neueste Update zur Lieferfähigkeit vom Mac Pro editierte Apple in sämtlichen Online Stores der wichtigsten Absatzländer in den USA, Deutschland, Frankreich sowie in Großbritannien. Offen ist zum aktuellen Zeitpunkt, weshalb Apple hierbei anscheinend mit gravierenden Lieferproblemen zu kämpfen hat. Womöglich ist die Nachfrage trotz hoher Preise besser als zunächst erwartet. Des Weiteren könnte es auch der Fall sein, dass die Produktion in den USA stark ausgelastet ist.

Preise ab 2.999 Euro beim Mac Pro

Apple veröffentlichte den Mac Pro im Dezember in den USA. Wenige Wochen später folgte der Markstart in vielen Ländern Europas. Seit Sommer 2013 ist bereits bekannt, dass Apple am aktuellsten Mac Pro gearbeitet habe. Auf einer Keynote zeigte Apple erste Trailer zum neuesten Desktop-Rechner für professionelle Anwender.

Die günstigste Version vom Mac Pro schlägt mit 2.999 Euro zu Buche. Dabei erhalten Käufer das Modell mit einem Quad-Core-Chip sowie einer Dual-GPU und 12 GB RAM Arbeitsspeicher. Für einen Aufpreis in Höhe von 1.000 Euro gibt es einen 6-Core-Prozessor sowie 16 GB RAM Arbeitsspeicher und die Grafikkarten AMD FirePro D500 mit je 3 GB Speicher in einer Dual-Variante. Auf Wunsch kann der Mac Pro auch individuell zusammengestellt werden. Bis zu 64 GB RAM Arbeitsspeicher sind hier genauso möglich wie maximal 1 TB SSD Speicher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

My Währung – Währungrechner mit historischen Kursdaten

In der heutigen Zeit ist es kein Problem mehr, seine Waren weltweit einzukaufen. Da wird schnell mal etwas im Ausland ersteigert und der landestypischen Währung bezahlt. Wie viele Euros letztlich gezahlt wurden und noch so einiges mehr zeigt dann der heute kostenlose Währungsrechner. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Verbesserungen bei ortsbasierten Apps

iOS 7.1 soll wie berichtet im März kommen. Neuerungen sind kaum zu erwarten, aber im Detail schraubt Apple weiter.

Eine Funktion aus iOS 7 soll mit iOS 7.1 wieder ad acta gelegt werden. Hinweise darauf liefert die Beta 5 von iOS 7.1, die Apple zuletzt an Entwickler verteilt hat. Betroffen sind Apps, die auf Eure Ortsangaben zugreifen. Auch bei geschlossenen Apps wurde bisher die Orts-Abfrage im Hintergrund aktiviert.

iOS Logo 470

Zahlreiche App-Entwickler, darunter die Devs von Life360, haben dieses Vorgehen bei Apple moniert, sie kassierten schlechte Bewertungen. Die Nutzung ging 30 bis 50 Prozent zurück. Nun wird Apple zurückrudern. Wird eine App beendet, wird die Geo-Lokalisierung laut MacRumors nun auch im Hintergrund beendet.

Life360 Family Locator Life360 Family Locator
(83)
Gratis (iPhone, 13 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 12.2.14

Produktivität

orbitals orbitals
Preis: Kostenlos
TimeHive - class timetable TimeHive - class timetable
Preis: 0,89 €

Dienstprogramme

RBL Status RBL Status
Preis: 1,79 €
Nice Trace - traceroute Nice Trace - traceroute
Preis: 1,79 €
Clear DateTimer (Countdown) Clear DateTimer (Countdown)
Preis: Kostenlos
Bluetooth - chat and share Bluetooth - chat and share
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Bildung

Test English (Level A,B,C) Test English (Level A,B,C)
Preis: 3,59 €

Navigation

iMapMe iMapMe
Preis: Kostenlos

Bücher

Unterhaltung

Birds Chirping! Birds Chirping!
Preis: Kostenlos

wpid-Bildschirmfoto2014-02-12um12.56.11-2014-02-12-13-00.jpg

Spiele

Treble Cat Treble Cat
Preis: Kostenlos
Fishbowl Racer Fishbowl Racer
Preis: Kostenlos
Go Go Train HD Go Go Train HD
Preis: Kostenlos
Monkey Ninja Monkey Ninja
Preis: Kostenlos
Sploosh Sploosh
Preis: Kostenlos
Marble Merge Marble Merge
Preis: Kostenlos
Number Rush Number Rush
Preis: Kostenlos
Frogbert Frogbert
Preis: Kostenlos
Fishbowl Racer Fishbowl Racer
Preis: Kostenlos
Σ12 (Sigma12) Σ12 (Sigma12)
Preis: 0,89 €
Dementia Dementia
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Good Morning, Pennsylvania

Good Morning, Pennsylvania
Ryan Craig

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 16,99 €

Genre: Drama

Eine kleine Stadt irgendwo im Norden Amerikas. Hier findet das Leben des aufstrebenden Countrysängers Rhett Rhyan (Chris Pine) statt. Rhett hat genug von der Stadt, in der jeder jeden kennt. Er träumt davon, eines Tages die Bühnen Amerikas zu erobern und den Trott seiner öden Heimat hinter sich zu lassen. Irgendwann scheint es, dass Wünsche tatsächlich wahr werden können, denn Rhett hat einen Weg gefunden, den Schranken seines Lebens den Rücken zu kehren.Doch je näher der aufstrebende Sänger seinem Ziel kommt, desto schwerwiegender werden die Entscheidungen und lebensverändernden Herausforderungen, mit denen er sich plötzlich konfrontiert sieht. Hin- und hergerissen zwischen der Musik und der Liebe seines Lebens, muss er sich eines Tages für einen Weg entscheiden, denn schon bald wird klar, dass jeder verwirklichte Traum einiger Opfer bedarf.

© 2013 Small Town Productions

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 99 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Größeres Display durch Wegfall des Rahmens?

Die Displaygröße der kommenden iPhone-Generation ist ein heiß und viel diskutiertes Thema. Dabei gilt es als sicher, dass Apple dem Wunsch vieler Nutzer und dem Trend auf dem Smartphone-Markt nachkommen wird und die Größe des Displays beim iPhone 6 nach oben anpasst. Wer jetzt befürchtet, dass das iPhone 6 insgesamt deutlich größer wird, kann beruhigt [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Konzept zeigt Healthbook-App

Neben den iPhone 6 Gerüchten, die dieser Tage en masse aufschlagen, dreht sich die Gerüchteküchte auch intensiv rund um die sogenannte iWatch. Das Apple Produkt für das Handgelenk könnte in Kombination mit dem iPhone verschiedene Vitalfunktionen seinen Trägers messen und diese in iOS 8 in der sogenannten Healthbook-App festhalten.

ios8_healthbook_konzept

Über die letzten Monate hat Apple zahlreiche Experten und Spezialisten für Sensorentechnik angeheuert. Dies deutet tatsächlich daraufhin, dass Apple ein Produkt im Gesundheits- bzw. Fitnessbereich plant.

Wie eingangs erwähnt, dürfte die Healthbook-App in iOS 8 als Anlaufstelle für Messdaten und mehr dienen. Anhand der ersten Informationen wurde nun ein Healthbook-App Konzept entwickelt, welches Insidern zufolge der Idee der tatsächlichen Healtbook-App in iOS 8 sehr Nahe kommt.

healthbook_icon_konzept

Dabei soll Healthbook an Passbook erinnern und dem Anwender verschiedene Karteikarten für die verschiedenen Vitalfunktionen und Messdaten bereit stellen. Weiter heißt es vom Insider, dass sich die Healthbook noch Mitten in der Entwicklung befindet und das finale Design noch nicht abgesegnet wurde. Zwei Vorschläge für ein App-Icon haben wir euch auch eingebunden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flappy Bird wegen Suchtgefahr entfernt

49.599.242

Mittlerweile wird die Geschichte rund um Flappy Bird zu einem Spektakel sondergleichen und alle großen Medien stürzen sich auf den Entwickler und hinterfragen die Entscheidung und den Entschluss das Spiel aus dem App Store zu entfernen. Laut Dongs Aussage sei ihm aufgefallen, dass Flappy Bird einen Suchtfaktor mit sich bringt und User dadurch dem Spiel nicht widerstehen könnten. Diese Gefahr sei ihm zu groß gewesen und deshalb habe er sich dafür entschieden, das Spiel aus dem Store zu nehmen. Eine mögliche Klage von Seiten Nintendo ist aber nicht der Grund, warum das Spiel verschwunden ist, so der Entwickler.

Was steckt wirklich dahinter?
Genau diese Frage kann momentan keiner zu 100 Prozent klären. Viele sehen den Entwickler als “Eigenbrötler”, oder als Menschen, der sehr intelligent ist und aus der App noch mehr rausholt, als jeder andere Entwickler bisher. Denn eines ist klar und das wird auch im Interview sehr deutlich: Der Entwickler wird weiterhin Apps veröffentlichen, die vielleicht genau so erfolgreich wie Flappy Bird sein werden. Die Augen sind auf jeden Fall auf ihn gerichtet und es sicherlich sehr genau beobachtet werden, was Dong in Zukunft so unternehmen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stellenanzeige deutet auf neues Produkt hin

150px-Apple_logo_black.svg

Es dürfte klar sein, dass Apple an einem oder sogar mehreren neuen Produkten arbeitet und sich daher auch um das richtige Personal kümmern muss. Nun ist wieder eine Stelle bei Apple ausgeschrieben worden in der man klar definiert, welches Personal das Unternehmen dieses Mal sucht. In diesem Fall geht es um einen Mitarbeiter, der neue Wege findet, Produkte in Szene zu setzen und an den Kunden zu bringen. Man wolle einen neuen Weg schaffen, den User an das Produkt heranzuführen und dazu soll ein neuer Mitarbeiter helfen. Um welche Produkte es sich genau handelt, ist noch nicht klar. Dennoch geht man davon aus, dass es sich hierbei um die iWatch oder das AppleTV handelt.

Apple schafft wieder etwas komplett Neues
Mittlerweile scheint es wirklich so zu sein, dass Tim Cook Analysten und Anleger mit seiner Aussage, neue Produktkategorien schaffen zu wollen, nicht nur beruhigen wollte, sondern dass Apple dies wirklich umsetzen möchte und gleichzeitig auch ein komplett neues Look & Feel der Produkte dazu! Dadurch wird es Apple vielleicht ermöglicht, in einen komplett neuen Markt einzudringen und sich damit wieder neu zu erfinden. Ob es ein Produkt wie das iPhone werden wird, oder ob man ein kleineres Produkt in Planung hat, ist bis jetzt natürlich noch nicht durchgesickert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Stellt Apple zum Start iPhone 5C ein?

Die Gerüchte sind nicht neu, werden aber jetzt wieder befeuert: Das iPhone 5C steht 2014 offenbar vor dem Aus.

“Weniger als erwartet”, hat sich laut Tim Cook das iPhone 5C verkauft. Was nicht bedeutet, dass es sich schlecht verkauft. Dennoch: Jetzt ist es die South China Morning Post, die erneut das Aus für das iPhone 5C in den Ring wirft. So plane Apple mit dem Release vom iPhone 6 die Produktion des iPhone 5C zu beenden.

iPhone 5C

Andererseits halten sich die Produktionskosten im Rahmen, da das iPhone mit weniger Material-Kosten zusammengeschraubt wird. Spätestens im Herbst werden wir wissen, ob das iPhone 5C ein 1-Jahres-Modell bleibt. Wir raten zur Vorsicht und glauben vorerst nicht daran, dass Apple beim 5C in diesem Jahr den Stecker zieht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google überholt Exxon Mobil und wird hinter Apple zweitwertvollstes Unternehmen

Der Suchmaschinengigant Google ist dank den jüngsten Erfolgen an der New Yorker Technologiebörse NASDAQ mit einer Marktkapitalisierung von 399.7 Milliarden US-Dollar das zweitwertvollste börsenkodierte Unternehmen der Welt.

Google überholte mit dem gestrigen Börsenschluss den Öl-Multi Exxon Mobil (396.84 Mrd USD). Die Exxon-Mobil-Aktie erreichte kurz vor dem Jahreswechsel ein Allzeithoch von 101.74 US-Dollar, verlor seither aber knapp 10 Prozent an Wert. Aktuell notiert das Papier bei 90.84 US-Dollar.

Das Wertpapier des Android-Herstellers ist seit Mitte 2012 fast ununterbrochen im Steigen begriffen und legte seit Juli 2012 um über 100 Prozent zu — innerhalb Jahresfrist über 50 Prozent. Einen grossen Sprung machte Googles Aktie am 18. Oktober 2013 — damals stieg der Kurs von gut 888 US-Dollar um fast 14 Prozent auf über 1011 US-Dollar an. Dieser grosse Kurssprung verdankte Google damals den am Vortag bekannt gegeben starken Quartalszahlen. Aktuell notiert GOOG bei 1190.18 US-Dollar.

Weiterhin mit beträchtlichem Abstand das wertvollste börsenkodierte Unternehmen der Welt ist Apple mit 478.32 Milliarden US-Dollar Marktkapitalisierung. Auch Apple konnte seit Freitag — dem Tag nach der Bekanntgabe von Apples jüngstem 2-Milliarden-USD-Aktienrückkauf — wieder gut zulegen und notiert aktuell bei 535.96 US-Dollar.

2004-2014: Entwicklung Aktienkurse von Apple (blau), Google (rot) und Exxon Mobil (gelb) der letzten 10 Jahre (Quelle: Google Finance)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird iWatch erstes Apple-Produkt mit Saphirglas?

In der Gerüchteküche ist man sich weitestgehend einig, dass das iPhone 6 nicht nur ein größeres Display spendiert bekommt, sondern zugleich soll das Display aus dem äußerst widerstandsfähigem und bruchsicherem Saphirglas bestehen. Es wäre das erste Mal, dass ein Apple-Produkt mit einem Saphir-Screen ausgestattet wird. Doch vor dem iPhone 6 soll angeblich der iWatch die [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples iWatch: Was muss dieses Ding eigentlich können?

Die Gerüchte über eine iWatch reißen nicht ab. Wir haben uns gefragt, was so eine Uhr von Apple überhaupt können muss?

iWatch Konzept Toddham alle

Die letzte große Revolution von Apple liegt bereits vier Jahre zurück. Nach dem iPod und dem iPhone hat Steve Jobs 2010 das iPad vorgestellt. In den letzten zwei Jahren haben sich die Gerüchte um eine mögliche iWatch immer mehr gefestigt. Was für eine Uhr müsste der neue Apple-CEO Tim Cook aber vorstellen, damit diese zum Erfolg wird? Die Pebble Smartwatch verfolgt einen interessanten Ansatz und ist international beliebt, aber nur bedingt erfolgreich. Samsung hat mit der Galaxy Gear einen Fehlstart hingelegt. Was muss die Apple iWatch können?

Mit zwei Dingen scheint sich Apple in den letzten Monaten besonders beschäftigt zu haben: Display und Akku. Diese beiden Sachen sind neben der Software die aus unserer Sicht wichtigsten Punkte, wenn es um eine Smartwatch aus Cupertino geht. Mit einem gebogenen Display, das sich an das Handgelenk des Nutzers schmiegt, hätte Apple gegenüber der Konkurrenz einen großen Vorteil. Das die Männer rund um Tim Cook und Jony Ive besonderen Wert auf Design legen, steht ohne Frage fest.

Die iWatch braucht einen revolutionären Akku

Das wohl größere Problem ist der Akku, denn viele Modelle anderer Hersteller müssen jeden Tag an die Steckdose. Apple muss es trotz akkufressender Technologien wie einem Farbdisplay hinbekommen, die iWatch länger als zwei oder drei Tage am Leben zu halten. Optimal wäre das Aufladen per Induktion, beispielsweise mit einer kleinen Ablage auf dem Nachttisch. Das würde Apple auch die Möglichkeit geben, die iWatch wasserdicht zu gestalten.

Der dritte große Punkt betrifft aus unserer Sicht nicht die Hardware, sondern die Software – hier sind Apples Programmierer gefragt. Nicht zuletzt haben iPhone und iPad bewiesen, dass sich Apps zu einem großen Erfolg entwickeln und den Unterschied zur Konkurrenz machen können. Mit einem App Store für die iWatch könnte Apple seinen beiden Kunden – den Entwicklern und den Nutzern – eine tolle Plattform für Software bieten. Mit einer möglichen Integration des M7-Coprozessors und einer Anbindung an das iPhone dürfte es spannende Möglichkeiten geben.

Einen Fehler darf Apple bei der iWatch aber auf keinen Fall begehen: Die Reichweite selbst einschränken und die Smartwatch nur mit der neuesten iPhone-Generation kompatibel machen. Zumindest alle Geräte, auf denen das kommende iOS 8 laufen wird, sollten auch mit Apples Uhr kompatibel sein – also vermutlich das iPhone 4s und neuer.

Wie groß ist das Interesse der Nutzer?

Letztlich können wir allerdings nur festhalten: Wir wissen nichts. Im besten Fall wird Apple uns mit einem tollen Produkt überraschen, im schlechtesten Fall gibt es gar keine iWatch. Gewonnen haben wir aber schon jetzt, denn wie oben zu sehen dürfen wir uns immerhin über tolle Design-Konzepte freuen. Abschließend bleibt eine Frage: Was muss die iWatch können und wie muss sie aussehen, damit sie von euch gekauft wird? Die Kommentare bieten genügend Raum für Diskussionen. Auch in unserem Forum wird bereits über die iWatch diskutiert. (Foto: Toddham)

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

Der Artikel Apples iWatch: Was muss dieses Ding eigentlich können? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foxconn kooperiert mit Google

google-2

Apple Zulieferer arbeitet bald mit Google zusammen

Laut neusten  Zeitungsberichten hat Google sich bei seinem Roboter-Projekt Foxconn als Partner ins Boot geholt. Das Unternehmen aus Taiwan, bekannt vor allem als Hersteller von Apples iPhones oder iPads, wolle seine Produktion stärker automatisieren, schrieb das “Wall Street Journal” am Dienstag. Google seinerseits wolle Hilfe bei der Integration eines dazugekauften Technologieunternehmens, da Foxconn über das Know-how im Maschinenbau verfügt.

Google hatte sein Roboterprojekt im Dezember vorgestellt. Es wird von Andy Rubin angeführt. Der Internet-Konzern kaufte mindestens acht Unternehmen. Einige sind auf einzelne Elemente wie etwa Sicht-Systeme spezialisiert, darunter ist aber auch die Firma Boston Dynamics, die laufende Roboter für das US-Militär entwickelte. Google will sich bei dem Projekt nach bisherigen Informationen vor allem auf Produktionssysteme und Logistik konzentrieren.

Nach Informationen der New York Times will Rubins Team des Weiteren Produktionsroboter entwickeln, die beispielsweise in der Elektronikfertigung zum Einsatz kommen sollen. Zudem arbeite man an Lösungen für den Versandhandel, wo Google auf Amazon als Konkurrenten treffen würde. Alles in einem verfolgen wir die Projekte rund um Google mit viel Spannung.

Bereiche die Google abdecken möchte im Alltag 

hintergrund

Bild-Quelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows auf dem Mac: Apple veröffentlicht neue Boot Camp Support Software

Nach Geräte-Generationen unterschieden, bietet Apple jetzt gleich zwei neue Versionen der nativen Kompatibilitätslösung. Beide Fassungen, die als Versionen 5.1.5621 und 5.1.5640 bezeichnet sind, liefern Treiber für die Nutzung der 64-Bit-Varianten der Microsoft-Systeme Windows 7 und 8 auf Intel-Macs.Die Modelle MacBook Air (Mid 2013), MacBook Pro Retina (Late 2013) und iMac (Late 2013) werden bei dieser Treiber-Aktualisierung mit der separaten Version „Boot Camp Support Software 5.1.5621“ bedacht. Für ältere, kompatible Macs bis zum Baujahr 2009 zurück ist Version 5.1.5640 bestimmt.Das ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Erstreitet Münchner Firma 1,5 Milliarden von Apple?

ipcomAls erste Prozess-Beobachter fassen die Mitarbeiter der SWR-Landesschau den in Mannheim anhängigen Prozess gegen Apple pointiert zusammen und sortieren die Fakten des Milliarden-Streits frei von jedwedem Sensationalismus. Löblich und sehenswert. Standbild: SWR Landesschau In dem laufenden Verfahren versucht die Münchner Verwertungsgesellschaft IPCom über 1,5 Milliarden [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weniger Bugs, mehr Stabilität: Apple aktualisiert Compressor

Apple stellt für Nutzer des Video-Tools Compressor ein kostenloses Update zur Verfügung. Version 4.1.1 bringt vorrangig Fehlerbehebungen und eine verbesserte Stabilität. Korrigiert wurden Bugs, die zu Installationsproblemen führten, wenn auf dem Mac zuvor Qmaster aktiviert war. Außerdem wurde die Unterstützung von installierten Plugins verbessert.Weniger Bugs, mehr Stabilität: Apple aktualisiert das Videotool Compressor auf Version 4.1.1. Für alle Nutzer ab Version 4 ist das Update kostenlos über den Mac App Store erhältlich. Das Update wird allen Nutzern empfohlen, da es wichtige ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Libra Balance Fantasy

Willkommen in der Welt der Elfen und Feen! ★ Neuer Welt: Fantasy! ★ Besuchen Sie LEAKKA.COM für Gameplay Video und weitere Nachrichten.
Falls Sie Labyrinthspiele mögen, werden Sie dieses Spiel lieben! Vier Welten mit 32 Niveaux – Libra balance ist ein einzigartiges 3D Spiel, mit echtzeit Physik-Simulation und sehr schöne Grafik.

✔ Das Spiel ist 100% iOS4 kompatibel.

[Fordernde Grafiken]
Libra balance kommt mit eizigartigen Design.
Fasten, OpenGL basierte 3D-rendering, kombiniert mit genauer Physik-Simulation und aufregende Niveaus ergeben ein süchtig machendes Spiel.

[Schnell und schön]
Das Ziel ist einfach: Kugeln in Löcher zu führen, durch das Kippen und das Drehen ihren Gerätes.
Falls Sie das Spiel schon gut beherrschen, sollten Sie auch “Medium” und “Hard” Modi versuchen – diese bringen neue Aufregung für den fortgeschrittenen Spieler.

[Auto Save]
Sorgen Sie sich nicht, wenn Sie Ihr Libra balance unterbrechen müssen!
Den Home Knopf zu betätigen oder das Telefon Mittlerspiel aufheben bedeutet nicht, dass Ihre wohlverdienten Punkte verloren sind.
Die Szene und die Punkte werden auf Ihrer Wahl beim nachsten start wieder hergestellt.

[Pause]
Berühren Sie den Schirm zweimal schnell während der Spiel um eine Pause zu halten, die Szene wiederbeginnen oder zurück zum Hauptmenü gehen.

[Hintergrundmusik und Effekte]
Die schnelle “Techno groove” passt zum Spiel sehr gut.
Jedoch können Sie die Musik und die Effekte zu jeder Zeit sperren – und Ihre Lieblings iTunes Musik eher hören.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google-Roboter bauen bei Foxconn eventuell bald iPhone-Geräte

Nach einem Bericht des Wall-Street-Journals sucht Foxconn Unterstützung für die Automatisierung seiner Montagelinien. Bisher brauchte es 600 Mitarbeiter für die Montage eines iPhone-Gerätes. Da Google mit seiner Abteilung Google-Robotics versucht Fertigungsprozesse zu automatisieren, würde eine Zusammenarbeit beider Firmen gut funktionieren.
nexusae0 rubin robot Google Roboter bauen bei Foxconn eventuell bald iPhone Geräte Auf dem Foto: Andy Rubin mit Roboterprototypen
Und in der Tat – vor Kurzem trafen sich Foxconn-Chairmann Terry Gou und der ehemalige Google-Chef Andy Rubin zu einem Gespräch und diskutierten über neue Robotertechnologien. Google hat im Laufe des Jahres 2013 insgesamt 8 Robotic-Firmen aufgekauft und forscht intensiv in diesem Gebiet. In Zukunft könnten somit eventuell Google-Roboter an den Montagelinien von Foxconn arbeiten und iPhone-Geräte montieren. [via 9to5mac]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cloud-Dienst Dropbox legt Transparenzbericht über Regierungsanfragen vor

Auch Dropbox hat nun einen Transparenzbericht über Geheimdienstanfragen veröffentlicht. Damit schließt sich der Datenhoster Unternehmen wie Apple, Facebook, Google, LinkedIn, Microsoft und Yahoo an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom verbilligt iPhones in kurzfristiger Aktion

5s-Modelle sind bei Vertragsabschluss um die Hälfte billiger, während das iPhone 5c für symbolische 50 Cent verfügbar ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Personalien: Apple verliert wichtige Operations-Managerin

Tablets

Vizepräsidentin Rita Lane, die unter anderem für die Mac- und iPad-Lieferkette zuständig war, ist in Rente gegangen. Personelle Neuigkeiten gibt es außerdem bei Apples hauseigener Mitarbeiteruniversität.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SuperStacked Mac Bundle: Softwarepaket mit Schwerpunkt Fotografie und Design

iconDas Softwarepaket SuperStacked Mac Bundle 2.0 hat Mac-Besitzer mit Faible für Fotografie und Design im Visier. Insgesamt neun Programme aus diesem Themenbereich bekommt ihr derzeit zum Paketpreis von 29 Dollar. Neben namhaften Bildbearbeitungsprogrammen wie FaceFilter 3 und Snapheal beinhaltet das Paket verschiedene Filter- und Effektprogramme, eine Anwendung zum Erstellen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: You Can't Kill Stephen King

You Can't Kill Stephen King
Ronnie Khalil & Monroe Mann

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Horror

Ein paar Freunde beschließen, an einen idyllischen See zu fahren, an dem der berühmte Horror-Autor Stephen King lebt. Doch als sie an dem beschaulichen kleinen Ort angekommen sind, müssen sie feststellen, dass seine Bewohner Gästen gegenüber merkwürdig abweisend sind. Auch Fragen nach Stephen King sind nicht willkommen. Bald läuft der Freizeit-Trip aus dem Ruder und es kommt zu seltsamen Todesfällen, die verblüffende Ähnlichkeiten mit denen aus Stephen Kings Büchern haben! Monroe Mann hat diesen Film als Hommage an den großen Autor Stephen King geschrieben, inszeniert und darin mitgespielt, zusammen mit Komiker Ronnie Khalil. Eine lustige blutige Splatter-Horrorkomödie, die kein Blatt vor den Mund nimmt.

© 2013 KSM GmbH, All rights reserved

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 99 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Käsewelt HD: liebevoll gestaltetes Mäuse-Puzzle nun dauerhaft kostenlos


Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir euch vor fast genau zwei Monaten das Puzzlespiel Käsewelt HD (AppStore) des tschechischen Indie-Entwickler Alda Games vorgestellt haben. Damals hatte uns das Spiel mit seinen 35 Level, in denen es durch das Kombinieren von Dingen eine Maus mit Käse zu füttern gilt, gut gefallen. Unser Fazit lautete: "Käsewelt HD (AppStore) ist ein toll gemachtes Puzzlespiel für Groß ein Klein, dem man die Liebe, die die Entwickler hineingesteckt haben, jederzeit ansieht."

Nun gibt es erneut Anlass für einen Artikel über das Spiel. Denn der Entwickler hat sich entschieden, das regulär 0,89€ teure Puzzle nun dauerhaft kostenlos im AppStore anzubieten. Wir hatten weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Pro-Neubestellungen erst ab April lieferbar

Sowohl Standard- als auch Sonderkonfigurationen des rundum neu designten Boliden rutschen weltweit in den Apple Stores auf den Status: „Versandfertig: April“. Nicht als Konsequenz ernster Probleme bei der Fertigung sondern eher konstanter Nachfrage wird der jetzt angepasste Liefertermin gewertet.Vor gut drei Wochen stießen Interessenten für den Mac Pro im Apple Store noch auf den Eintrag „März“ bezüglich der Verfügbarkeit für Neubestellungen. Die heutige Aktualisierung auf „April“ könnte demnach so interpretiert werden, dass Apple mit eingehenden Aufträgen zwar mithält, bisher aber keine ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wiko Darkmoon im Test – leichtes und günstiges Android Dual-SIM-Smartphone

[Hallimash-Beitrag]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kundenkarten? Stocard erweitert App um Passbook-Integration

stoIm Zusammenhang mit der Healthbook-App haben wir gerade eben noch über die Vorteile einer von Apple verwalteten Zentrale für die Inhalte mehrerer Applikationen und Anbieter geschrieben – nun setzt auch die Aktualisierung der Kundenkarten-App Stocard genau hier an. Die im November von uns vorgestellte Anwendung bietet ihren Nutzer seit heute als [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instagram-Sicherheitslücke ermöglichte Abruf privater Fotos

Sicherheitsexperte Christian Lopez hatte bereits im August 2013 eine im Fotonetzwerk Instagram entdeckte Lücke an Facebook gemeldet. Instagram gehört seit fast zwei Jahren dem weltweit größten Social Network Facebook. Über die Sicherheitslücke konnten im Namen eines angemeldeten Nutzers alle privaten Fotos eingesehen und auch öffentlich gemacht werden. Möglich war dies, weil sich Web-Browser u ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: iPhone 5 5s Hardcase mit wertiger Lederrückseite

Unser Mobiletto iPhone 5/5s PREMIUM Leder Hardcase für nur 9,95 Euro gehört zu einer der beliebtesten iPhone Cases aus unserem Sortiment. Wir stellen Euch heute die Schutzhülle aus Polycarbonat mit feiner Lederrückseite einmal kurz im Video vor. Wenn Ihr also noch eine außergewöhnliche Hülle für Euer iPhone 5 bzw. iPhone 5s benötigt, werft doch mal [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 nun doch ohne Saphirglas

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	iPhone-6_randlos.jpg
Hits:	2403
Grösse:	29.4 KB
ID:	149961 Das kommende iPhone 6 sollte laut letzten Medienberichten sehr wahrscheinlich bereits mit einem Display aus Saphirglas auf den Markt kommen. Apple habe die Werke für die Produktion von Saphirglas bereits darauf eingestellt, innerhalb kurzer Zeit grosse Mengen von 5 Zoll grossen Displays herzustellen (wir berichteten). Laut chinesischen Berichten ist dies durchaus wahr, beim iPhone 6 wird man jedoch noch kein Display aus Saphirglas sehen. Stattdessen wird das besonders beständige und kratzfeste Display bei der Smartwatch des Herstellers zum Einsatz kommen.

iPhone 6 ohne Saphirglas, dafür ohne Rand?
Das kommende iPhone 6 wird laut neuesten Medienberichten noch ohne Saphirglas auskommen müssen. Die Berichte beziehen sich angeblich auf die Zuliefererkette, aus der hervorgeht, dass bei dem iPhone 6 noch ein normales Display zum Einsatz kommen wird. Dass Apple bereits in der Lage wäre, zahlreiche Displays für das nächste iPhone zu fertigen, stehe nicht zur Debatte. Lediglich der Preis für die Herstellung sei Apple noch zu hoch, um bereits das iPhone 6 mit dem verbesserten Glas auszustatten.

Stattdessen werden nun die Gerüchte laut, man habe einen Prototypen des iPhone 6 mit einem randlosen Display gesichtet. Laut dem dazugehörigen Bericht arbeiten aktuell Samsung und Apple an einem Smartphone ohne Displayrand. Dass es bei Apple mehrere Prototypen gibt, ist natürlich klar. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toast Time: Wenn Brote zur Waffe werden

Eine seltsame Game-Story: Helft dem Toaster dabei, die wertvolle Uhr zu beschützen – in der App Toast Time.

Das neue Universal-Game bringt 45 Level, in denen Ihr herumfliegt und mit Toasts auf Gegner feuert. Dabei ist es Euer Ziel, Angriffen so lange wie möglich standzuhalten. Nach einer gewissen Zeit ist das Level dann geschafft. Um die Gegner aber nicht an die Uhr heranzulassen, tippt Ihr sie an. Dabei feuert Ihr automatisch einen Toast in deren Richtung ab. Wenn kein Hindernis im Weg steht und Ihr trefft, ist die Gefahr vorerst gebannt.

Toast Time Screen1

Der Rückstoß schleudert Euch aber hin und her, was das Zielen etwas schwerer macht. Je nach Punktezahl am Ende eines Levels bekommt Ihr unterschiedlich viele Kisten, mit denen Ihr 15 neue Waffen freischaltet. Außerdem dürft Ihr den Protagonisten mit verschiedenen Items und Emotionen anpassen. Die Grafik ist im hübschen 8bit-Style gehalten und sieht wunderbar aus. Auch Game-Center-Bestenlisten und Erfolge sind mit dabei. Krude Story, witzige App, Daumen hoch! (ab iPhone 4, ab iPhone 5.1, englisch)

Toast Time Toast Time
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 19 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 in zwei Displaygrößen und zugleich randlos

Es gibt neue Gerüchte und Infos zum iPhone 6. Laut dem Report einer koreanischen Online-Zeitung soll das neue iPhone-Flaggschiff randlos sein. Das hätte viele verschiedene Vorteile. Einer davon würde begünstigen, dass das Gerät zwar ein größeres Display erhalten würde, dieses aber das Gerät in seiner Gesamtgröße nicht all zu groß werden lässt. Auch Wischgesten wären klarer definiert – ein Wischen über den Seitenrand demnach viel verständlicher und praxisorientierter. Software und Hardware wieder Eins.

iphone 5s 6 sizes no bezel iPhone 6 in zwei Displaygrößen und zugleich randlos

Ebenso geht in dem Bericht hervor, dass Apple gleich zwei neue iPhone-Geräte vorstellen wird. Der Unterschied liege hier in den Displaygrößen, welche in 4,7 Zoll und 5,5 Zoll vorzufinden sein sollen. Der Kunde kann demnach entscheiden, welche optische Größe ihm eher zusagt. Mit dem iPad mini und dem iPad Air ist diese Option schon in Apples Produktkategorien zu finden. Auch berichtet die koreanische Zeitung, dass durch den Release zweier iPhone-Modelle das iPhone 5C aus dem Sortiment genommen wird – was wirklich verständlich ist, wenn man sich die Hardware betrachtet, die dann nicht mehr ganz zeitgemäß ist. Als günstigeres Einstiegsmodell würde das iPhone 5S verbleiben – welches dann hardwaretechnisch noch einige Jahre mithalten kann. Wir schließen uns dieser These an und halten die Gerüchte für sehr glaubwürdig, da die Thematik sehr an die Praxis und Erfahrung anknüpft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony angeblich FaceTime HD Lieferant für das iPhone 6

Apple intern dürften die Vorbereitungen für das iPhone 6 längst auf Hochtouren laufen. Das finale Design muss abgesegnet werden und Komponenten für die kommende iPhone-Generation müssen organisiert und bestellt werden. Nun taucht ein Bericht auf, nach dem Sony zukünftig stärker beim iPhone zum Einsatz kommt.

iphone5s_kamera

Genauer gesagt geht es um die Frontkamera beim iPhone 6. In einem Bericht von Nikkei Asian heißt es, dass Sony die Verkäufe von CMOS Kamera deutlich steigern kann, dieser Sensor soll bei einem zukünftigen iPhone zum Einsatz kommen.

Aktuell liefert Sony bereits den Großteil der iPhone iSight Sensoren. Zukünftig soll Sony doppelt so viele Kamerasensoren liefern, was darauf hindeutet, dass auch die FaceTime HD von Sony stammen wird.

Beim iPhone 5S setzt Apple auf eine 8MP iSight Kamera, bei der Frontkamera kommt eine 1MP Kamera zum Einsatz. Bedeutet der Deal mit Sony, dass Apple beim iPhone 6 die FaceTime HD Kamera verbessert? Weiter heißt es in dem Artikel, dass Sony bereits die Vorbereitungen für die erhöhte Nachfrage trifft. Aus diesem Grund soll Sony eine Fertigungsanlage von Reneasas Electronics übernommen haben. Sony soll umgerechnet 250 Millionen Dollar in die Fabrik investieren, um die monatliche Produktionskapazität um 25 Prozent zu erhöhen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter testet neues Design

Twitter Logo (iOS 7)

Im Moment testet Twitter bei ausgewählten Benutzern ein komplett anderes Design. Bei den bereits aktivierten Benutzern sieht Twitter neu aus wie eine Mischung aus Facebook und Google+.

Twitter_Redesign-550x568

Der eigentliche Stream an Tweets soll nach links wandern und somit nicht mehr zentral plaziert werden. Auf der rechten Seite würden die Macher Platz für die letzten Tweets, aber auch für Werbung schaffen – hier noch ein Demo-Video.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Besitzt du ein Apple TV?

Apples Settop-Box «Apple TV» dürfte sich derzeit nicht für ungenügend Aufmerksamkeit beklagen. Apple gewährt dem kompakten schwarzen Gerät seit kurzem eine eigene Kategorie im Apple Online Store und beförderte die Settop-Box damit auch offiziell vom «Hobby» hin zur richtigen Produktkategorie. Und auch die Gerüchteküche kümmert sich jüngst schier ununterbrochen um Apple TV. Neue Hardware soll bereits in Kürze auf den Markt kommen und die Settop-Box soll einen eigenen App-Store erhalten — damit würde Apple eine neue Plattform schaffen. Auch wenn Apple TV bisher von Apple immerzu als «Hobby» bezeichnet wurde, erfreute sich die Settop-Box in den letzten zwei Jahren stets grösserer Beliebtheit. Dank AirPlay lassen sich Inhalte einfach und kabellos vom Mac oder iPhone/iPad direkt auf dem mit Apple-TV verbundenen Fernsehern übertragen. Millionen Kunden weltweit setzen auf die kleine schwarze Box.

In unserer neuen Umfrage möchten wir gerne von euch erfahren, ob auch ihr ein Apple TV besitzt. Falls ihr eine Apple Settop-Box nutzt: Was macht ihr damit? Was für ein Modell nennt ihr euer eigen und wie oft nutzt ihr es? Und wenn ihr keine Settop-Box von Apple besitzt: Was hat euch bisher vom Kauf eines Apple TV abgehalten?
Gerne erfahren wir in den Kommentaren zu dieser Umfrage mehr über eure Wahl.

Die Resultate der letzten Umfrage sind im Artikel «Umfrageergebnis: iPad Air beliebter als iPad mini mit Retina Display» aufgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Healthbook": Wie Apples Gesundheits-App aussehen könnte

Ein Nutzer hat in einem Forum ein Mockup erstellt, wie er sich die vermutlich zur "iWatch" gehörende Anwendung vorstellt. Eine informierte Quelle kommentierte, dass sie an das Original erinnere.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warten ist angesagt: Mac Pro Lieferzeiten schon im April

mac_pro_shipping_estimates_april-800x341

Anscheinend sind die Werke in den USA noch überhaupt nicht auf einen solch großen Ansturm eingestellt wie er derzeit beim Mac Pro stattfindet. Die Lieferzeiten liegen im Moment bei ca. 3 Monaten und noch dazu steigen sie anstatt zu sinken. Mittlerweile liegen die aktuellen Lieferzeiten irgendwann im April dieses Jahres und könnten in den kommenden Wochen noch weiter ansteigen. Die Retail-Seller und auch die Apple Stores werden nur vereinzelt mit Geräten beliefert, da Apple momentan nicht in der Lage ist, diese Kapazitäten aufbringen. Es könnte natürlich auch sein, dass nicht die Nachfrage so hoch ist, sondern es Probleme im Fertigungsprozess gibt.

Amerika ist nicht China
In China kann man sehr schnell tausende Mitarbeiter für einen Bereich einsetzen und dann wieder abschieben. In den USA müssen Fachkräfte ausgebildet werden, die den Produktionsprozess überwachen und vielleicht auch bei diesem einschreiten. Apple hat versucht in den USA einen vollautomatisierten Fertigungsprozess in die Wege zu leiten. Vielleicht sitzt gerade hier das Übel an der ganzen Geschichte und Apple kann noch nicht die volle Auslastung bieten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Game-Review: “Assassin´s Creed IV:Black Flag”

AC4BF_Hero

Hier haben wir unsere allererste Game-Review für euch. Wir haben fleißig getestet und möchten euch mitteilen, wie wir “Assassin´s Creed IV:Black Flag” finden. Zusätzlich sollten wir erwähnen, dass wir für diese Review das Game auf der XBox 360 getestet haben.

Beschreibung:
Bei diesem Game handelt es sich um das offiziell sechste Spiel der Assassin´s Creed-Reihe, in der seit 2008 jedes Jahr ein neuer Ableger erscheint. Wie auch in den Teilen zuvor, dreht sich in Assassin´s Creed 4 wieder alles um den Krieg zwischen Templern und Assassinen. Während die Assassinen für die Freiheit der Menschen kämpfen, so vertreten die Templer den Standpunkt, dass Kontrolle besser ist als freier Wille.
Hauptcharakter der Story ist Edward Kenway, ein Freibeuter, der auf dem Weg berühmt zu werden zwischen zwei Fronten gerät. Alles läuft darauf hinaus ein mysteriöses Observatorium zu finden, welches die Welt komplett verändern könnte.

Apfellike-Test:

Zu Beginn des Spiels gibt es eine kleine Introsequenz, in der wir das erste Mal Edward Kenway sehen. Grafisch sehr ansprechend, doch ist das auch die selbe Grafik wir im Gameplay? Diese Frage stellt man sich ja oft genug. Und tatsächlich. Gleich am Anfang werden wir teil einer kleinen Seeschlacht und müssen direkt das Steuer des Schiffs übernehmen. Haben wir das Steuer ergriffen, bekommen wir eine kleine aber feine Einleitung zur Schiffssteuerung. Ist die Schlacht dann vorbei landete man auf einer kleinen, aber wie wir finden, sehr detailreich dargestellten Insel. Action gibts auch weiterhin, denn wir sollen einen Assassinen verfolgen. Auf seinem Fluchtweg erklimmen wir einen Aussichtspunkt und es reißt uns fast vom Hocker. Eine wunderschöne Landschaft und ein grafischer Schmaus.
Doch um nicht zu viel Story zu verraten kommen wir lieber zu den wichtigsten Punkten. Später führen wir ein eigenes Schiff, die Jack Daw, welches man nach und nach immer weiter aufrüsten kann. Man kann so viele Orte in einer Openworld erreichen. Auch die Kampftechniken und Waffenauswahl sagen uns sehr zu. In die Steuerung im Allgemeinen kommt man ebenfalls sehr schnell zurecht.
Zusätzlich Gibt es viele Nebenmissionen und Aufträge um ein bisschen Abwechslung in den Spielfluss zu bringen. So gibt es einige Assassinen-Aufträge oder Missionen von der Marine. Wenn man gerne Gegenstände sammelt, dann ist für diesen Wunsch auch gesorgt. Es ist möglich verschiedene Arten von Objekten zu sammeln um 100% Spielfortschritt zu erreichen.

Apfellike-Bewertung:
Grafik – 5/5 Äpfel
Steuerung – 5/5 Äpfel
Abwechslung – 4/5 Äpfel
Story – 5/5 Äpfel

Apfellike-Fazit:
Zusammengefasst, waren wir sehr begeistert von diesem Teil der Assassin´s Creed-Reihe. Natürlich wissen wir auch, dass nicht jeder ein fan von dieser Art von Spiel ist, aber ein Blick lohnt sich. Und wir würden behaupten, dass dies bisher der beste Teil der Reihe war.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Retro Vintage Telefonhörer

iGadget-Tipp: Retro Vintage Telefonhörer ab 9.90 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Telefonieren wie zu Urururur-Großmutters Zeiten.

Mehr retro geht nun wirklich nicht...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Aufnahme 2

FORMAT

1, MP3
2, AAC
3, AMR

EIGENSCHAFTEN

1, Zeitleiste
2, Kalender
3, Suchen
4, Papierkorb

EXPORTIEREN

1, WiFi
2, iTunes
3, iCloud
4, Öffnen in…

Download @
App Store
Entwickler: Lin Fei
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lifeproof aktuell günstig im Angebot

Seit Jahren sind redaktionsintern die wasserdichten Cases von Lifeproof unsere Wahl, wenn es ins Skigebiet, an den Strand oder auf den Trail in Irland geht. Die widerstandsfähigen Hüllen halten das iPhone 5 trocken und verhindern das Eindringen von Staub und … Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows-Unterstützung: Boot-Camp-Updates für zahlreiche Macs

Apple hat seine Installationshilfe für Microsoft-Betriebssysteme aktualisiert. In den Paketen sollen frische Treiber enthalten sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wenn eine iWatch, dann bitte so.


Die Hinweise verdichten sich, dass Apple wohl tatsächlich sowas wie eine iWatch Armbanduhr anbieten wird. Der talentierte Martin Hajek hat schon einmal seine Fantasie spielen lassen und eine edle iWatch visualisiert. Nun hat sich Martin, übrigens nicht verwandt mit der Swatch-Hajek-Familie, sich vom iPhone 5C und iPhone 5S inspirieren lassen. Einmal mehr ist das Ergebnis eine Fülle von beeindruckenden Bilder: iWatch iWatch iWatch iWatch iWatch iWatch iWatch iWatch iWatch iWatch Noch mehr Bilder gibt es bei Martin. Danke für den Tweet David.

Letzter Kommentar

Tom

extrem hässlich... das wäre ein absoluter Flop und Ladenhüter !
Martin Hajek mag ja ein guter Grafiker sein, aber sicher kein guter Designer...

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Wenn eine iWatch, dann bitte so. von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am February 12th, 2014 10:43 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Book of Unwritten Tales 2: Kickstarter begonnen

KING Art Games hatte mit dem “Battle Isle” Spin-Off Battle Worlds: Kronos schon einmal eine sehr erfolgreiche Kickstarter Kampange mit einem sehr gelungene Ende. Das Strategiespiel ist wirklich toll geworden. Und jetzt starten die Bremer einen neuen Finanzierungsversuch. Und hat der schon wenige Stunden nach Beginnfast die erforderliche Summe eingespielt. Und das wundert uns nur […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 6 und Samsung Galaxy S5: Release mit rahmenlosem Bildschirm?

iphone-5s-vs-iphone-6Für 2014 erwartet man in der Smartphone-Welt sowohl das Samsung Galaxy S5 als auch das Apple iPhone 6. Das eine Geräte dürfte uns schon in Kürze erwarten, während das andere voraussichtlich erst im Herbst das Licht der Welt erblicken wird. Beide Geräte könnten aber eines gemeinsam haben und zwar ein rahmenloses Display. Der “Korea Herald” [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sucht nach Mitarbeitern für "neue Plattformen"

Der Konzern meint es mit seinen "neuen Produktkategorien", die Apple-Chef Tim Cook mehrfach angekündigt hatte, offensichtlich ernst. Derzeit werden Ingenieure für Tests noch nicht angekündigter Hardware gesucht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Verborgene Welten: Die Höhlen der Toten

Verborgene Welten: Die Höhlen der Toten
Norbert Vander

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 16,99 €

Genre: Dokumentarfilme

Über 1000 Kilometer erstreckt sich das Areal der Cenoten, das zu Zeiten der Maya die einzige Möglichkeit der Wasserversorgung bot. Gleichzeitig galten die Wasserlöcher und Höhlen in der Mythologie als der Eingang zu Xibalba, der Unterwelt, durch die jeder Tote gehen musste, um auf seinen Ruf in den Himmel zu warten. Ein Ort, an dem man den Göttern Opfer darbrachte - Gegenstände des täglichen Lebens, aber auch blutige Menschenopfer. Die Relikte dieser Handlungen befinden sich noch heute an Ort und Stelle, über 1000 Jahre unter Wasser konserviert – eine Fundgrube der vergangenen Jahrtausende! Wir begleiten vier Forschungstaucher auf ihrer abenteuerlichen Entdeckungsreise in diese „Verborgenen Welten“. Durch Spalten und Löcher, kaum größer als ihre Körper, dringen sie an Orte vor, die bis heute nur Wenige besuchen konnten und stoßen auf Überreste von Menschenopfern, prähistorische Feuerstellen und urzeitliche Tierskelette. Sie machen sich auf nach Xibalba - zu Zeiten der Mayas eine Reise ohne Rückfahrkarte.

© 2013 KSM GmbH, All rights reserved

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 99 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Vielleicht, vielleicht auch nicht

Vielleicht, vielleicht auch nicht
Adam Brooks

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Comedy

Drei Romanzen - drei Katastrophen - eine letzte Chance ... Will Hayes (Ryan Reynolds) ist schon über dreißig, lebt getrennt von seiner Frau und wohnt mit seiner zehnjährigen Tochter Maya (Abigail Breslin) mitten in Manhattan. Da die Beziehung ihrer Eltern vor dem Ende steht, will Maya unbedingt wissen, wie sie denn überhaupt begann. So erzählt Will ihr von den romantischen Verwicklungen mit drei Frauen, die sein Herz erobert haben: Zuerst war da seine große College-Liebe Emily (Elizabeth Banks), das nette Mädchen von nebenan, danach kam seine beste Freundin und Vertraute April (Isla Fisher), und dann gab es da noch die aufregend unbefangene Summer (Rachel Weisz). Während Maya sich fragt, welche der Frauen in diesem Liebesrätsel ihre Mutter ist, erkennt Will, dass er vielleicht noch eine Chance auf ein Happy End hat. Er weiß nur noch nicht, mit wem ...

© 2007 Universal Studios and Ringerike Erste Filmproduktions GmbH & Co. KG. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 99 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: The Deep (2012)

The Deep (2012)
Baltasar Kormákur

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Drama

Eisige See, klirrende Kälte: Gullis Schiff ist gekentert, die Besatzung ertrunken oder erfroren. Nur Gulli schwimmt weiter und weiter, den Blick gen Himmel; beinahe in Trance, im Zwiegespräch mit einer Möwe. Es ist der Beginn eines dramatischen Abenteuers, so unglaublich wie es wahr ist. Islands Kultregisseur Baltasar Kormákur („Contraband“, „101 Reykjiavik“) verfilmt eine wahre Begebenheit, die sich 1984 in seiner Heimat zugetragen hat – eine reale Heldengeschichte, ein moderner Mythos.

© 2013 MFA+ FilmDistribution e.K.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 97 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was ist Apples Healthbook?

iconÜber die Gerüchte um eine kommende Apple-App namens „Healthbook“ haben wir vor einiger Zeit schon berichtet. Ähnlich wie die Sammelstelle für Tickets und Gutscheine Passbook soll Healthbook Informationen rund um euer körperliches Wohlbefinden sammeln. Schnell machten in diesem Zusammenhang natürlich Spekulationen um einen Fitnesstracker mit Apple-Logo bzw. derartige Funktionen einer „iWatch“ die Runde. Aktuell auf der US-Webseite Mac Rumors [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter testet neues Design a la Facebook

Wollen wir das wirklich? Twitter testet ein neues Design, das uns deutlich an Facebook erinnert.

Hinter den Kulissen schrauben die Macher an der Desktop-Ansicht. Ob und wann dieses Redesign freigegeben wird, steht noch nicht fest. Doch tendenziell entwickelt sich Twitter designmäßig über kurz oder lang so oder so Richtung Facebook. Der eigentliche Stream an Tweets soll nach links wandern und somit nicht mehr zentral plaziert werden. Auf der rechten Seite würden die Macher Platz für die letzten Tweets, aber auch für Werbung schaffen – hier noch ein Demo-Video.

Wie findet Ihr die Twitter-Überlegungen?

Twitter Redesign mashable.com(Foto via Mashable)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch mehr Donut Games: Fishbowl Racer & Monkey Ninja ebenfalls gratis

Donut Games bietet wieder einmal drei Spiele für iPhone und iPad kostenlos an.

Fishbowl RacerSpiele von Donut Games stehen bei mir hoch im Kurs. Die kleinen und witzig gemachten Mini-Spiele machen einfach Spaß. Heute gibt es gleich drei Gratis-Angebote, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Fishbowl Racer (App Store-Link): Auf einem kleinen Servierwagen befindet sich ein Glas mit einem Fisch. Ziel des Spiels ist es, mit dem Fisch möglichst viele Gegenstände einzusammeln, dabei aber nicht mit dem Wagen gegen Objekte zu stoßen. Durch einen Klick auf die rechte Bildschirmhälfte springt sich der Fisch aus dem Glas, ein Linksklick lässt den kleinen Wagen springen, wobei man maximal zwei Mal hintereinander springen kann. So muss man zwei Dinge gleichzeitig ausführen und immer darauf achten, dass man pünktlich mit dem Fisch und dem Wagen springt, um am Ende eine gute Bestleistung herauszufahren. Das Spiel kostet normalerweise 89 Cent.

Monkey Ninja (App Store-Link): Erstaunlicherweise habe wir die Veröffentlichung von Monkey Ninja verschlafen. Das fast zwei Jahre alte Spiel wird erstmals kostenlos angeboten. In insgesamt über 100 Leveln gilt es mit dem kleinen Ninja durch Labyrinthe zu navigieren. Mit einem Klick springt der Freund über Lava und Pfeile. Dazu stehen im Plattformen zur Verfügung, die er tunlichst nicht verlassen sollte. Die Steuerung fällt wie bei allen anderen Spielen von Donut Games ebenfalls sehr einfach aus. Zusätzlich lassen sich natürlich Herausforderungen und Erfolge im Game Center eintragen, auch der Highscore kann mit Freunden verglichen werden.

Frogbert (App Store-Link): Frogbert ist heute unsere App des Tages, gerne liefern wir euch hier noch einmal eine kurze Zusammenfassung: In dem Mini-Spiel Frogbert spielt man einen kleinen Frosch, den man sicher über Plattformen und Abgründe bringen muss. Man muss allerdings nicht nur springen, sondern zusätzlich leckere Fliegen einsammeln. Hier muss man genau zielen, denn wenn der Frosch ins Wasser fällt, muss man von neu beginnen.

Der Artikel Noch mehr Donut Games: Fishbowl Racer & Monkey Ninja ebenfalls gratis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unreal Engine 4 im Einsatz: Rodeo Games kündigt nächstes iOS-Spiel in Zusammenarbeit mit Games Workshop an


Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit beim im letzten Jahr im AppStore veröffentlichten Warhammer Quest (AppStore) , das unter anderem unseren Award gewinnen konnte und übrigens immer noch für erstmals kleine 0,89€ zu haben ist, arbeitet Rodeo Games zusammen mit Games Workshop an einem weiteren iOS-Spiel. Leider sind bisher keine Details bekannt, wir können euch also weder Namen noch Inhalt nennen. Wir vermuten aber stark eine erneute Platzierung im beliebten Warhammer-Universum.

Was wir euch aber sagen können - und das ist unserer Meinung nach wirklich interessant - wird Rodeo Games für die Entwicklung des neuen Spieles den neuen Unreal Engine 4 nutzen. Dieser ist der Nachfolger des Unreal Engines 3, der seit 2010 so manches iOS-Spiel zu bis dahin nicht gekann weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S5: Spezifikationen durch geleakte Verpackung bereits enthüllt?

samsung-galaxy-s5-verpackungIn rund zwei Wochen dürfte Samsung sein neuestes Flaggschiff, das Galaxy S5, offiziell vorstellen. Für den 24. Februar 2014 ist bereits ein entsprechendes Event angekündigt worden. Was man erwarten darf, wurde einem in den letzten Monaten schon zu genüge in Form von Gerüchten präsentiert. Ganz aktuell könnte es in dieser Sache nun aber bereits Fakten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update verbessert Zusammenarbeit von Compressor mit Final Cut Pro X

Apples Encoding-Werkzeug behebt in Version 4.1.1 eine ganze Reihe von Fehlern, die Stabilitätsprobleme verursachen konnten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ehemaliger Designer kritisiert Arbeitsbedingungen bei Apple

Für viele mag es ein Traum sein, bei Apple zu arbeiten. Einem ehemaligen Designer zufolge kann diese Vision aber schneller zu einem Albtraum werden, als man erwartet.

wpid Photo 12.02.2014 0955 Ehemaliger Designer kritisiert Arbeitsbedingungen bei Apple

Jordan Price erklärt in einem Artikel auf der Plattform “Medium”, dass er zuerst überrascht war, als Apple ihn zu einem Bewerbungsgespräch einlud und er kurze Zeit später eine Anstellung im Designer Team des Konzerns erlangte. Doch schnell sollte sich seine Meinung über den Konzern ändern. Er berichtet:

Ich habe meine eigene Tochter kaum sehen können, weil die Arbeitszeiten so unflexibel waren. Außerdem musste ich mehrmalige Lohnkürzungen hinnehmen [...]. Nahezu jeden Tag gab es dort Meetings, die meinen Arbeitsfluss gestört haben, aber offenbar wichtig für die Koordination in der Firma waren.

Und noch schlimmer sei sein direkter Vorsitzender gewesen: Er habe täglich herablassende Kommentare und Witze über ihn gemacht und öfters mit dem Rausschmiss gedroht, um den Designer unter Druck zu setzen. So hat sich Price die Arbeit nicht vorgestellt. Er kündigte bei Apple ohne Vorwarnung.

Der Artikel liest sich wie ein beschämendes Urteil, das Price dem Konzern übergibt. Solche Szenen kennt man nicht von Apple. Trotzdem sei gesagt: Es kann sich hierbei genauso gut um einen Einzelfall handeln, der so nicht ein zweites Mal vorkommt. Da der Bericht webweit gelesen wird, gehen wir davon aus, dass sich Apple bald der Kritik stellen dürfte. Bis dahin könnt ihr euch eine eigene Meinung dazu bilden – hier gehts lang.

[via BGR]

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Innovatives Saphirglas in der iWatch

Viele Hinweise deuten darauf hin, dass das Display des kommenden iPhone 6 aus dem kratzfesten und nahezu unzerstörbaren Saphirglas bestehen wird. Doch bevor Apples neues Flaggschiff Mitte/Ende des Jahres erscheint, feiert zunächst einmal die progressive iWatch ihr Release. Gerüchten zufolge soll die raffinierte Armbanduhr das erste Gerät mit Saphirglas werden! Dass das nicht so ganz [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF

Unsere PDF App ist anders! Sie ist blitzschnell, einfach zu handhaben und kennt keinen Grenzen! Unsere Konvertierung in ein optimiertes Format erlaubt die flüssige Darstellung auch komplexer PDF Dokumente bis zu einer Grösse von 3 Metern! Für Wochen die Nummer eins ‘New& Noteworthy’ Business App im kanadischen App-Store! Jetzt mit Unterschrift und Annotation Unterstützung als in-App-Kauf. Praktisch alle Apps können Dokumente mit tausenden von Seiten darstellen, aber nur diese unterstützt Grössen bis 120x90cm. Und wie schnell ist dann wohl erst die Darstellung kleinerer Seiten! Einfach auf “pre-render” klicken um das PDF Dokument in unser optimiertes Format für blitzschnelle Darstellung umzuwandeln. Unsere App stellt grosse und lange PDF Dokumente nicht nur blitzschnell dar, sondern unterstützt auch drag&drop von iTunes und das Öffnen von PDFs aus email. Passwort geschützte PDFs können ebenfalls geöffnet werden, allerdings nicht alle durch andere DRM oder Benutzernamen und Passwort geschützten Dokumente. Für FAX Dokumente gibt es unsere FAX App, oder für die Kombination dieser Fähigkeiten den Large Viewer. Sollte besser Turbo-Reader heißen, denn schneller geht´s mit!
Wochenangebot 468x60
Wenn jemand einen wirklich schnellen PDF-Reader für sein Apfeltächen
braucht, dann ist er hiermit bestens versorgt.
Ich habe wirklich einiges Geld in diverse PDF-Apps investiert, hätt
ich mir alles sparen können, wenn ich das Teil hier gleich gefunden
hätte. Aber so weis ich es auch besser zu schätzen, was es eigentlich
zu leisten vermag.
Ich brauchte eine App fürs iPAD, mit welcher ich mehrseitige
Präsentationen mit Bildern, Scans, Zeichnungen und natürlich auch
Texten, beim Kunden auf dem iPAD präsentieren kann, ohne bei jedem
Umblättern zur nächsten Seite lange warten zu müssen und dabei immer
auf eine leere Hintergrundmaske (das berühmte graue Schachbrettmuster)
schauen zu müssen.
Das ist mit dieser App nun endlich definitiv vorbei. !!
Man muss zwar anfangs das Dokument in ein App-eigenes Format rendern
lassen, aber auch nur beim ersten Mal und dann geht´s nur noch ab.
Die Seiten lassen sich ohne Verzögerung vorwärts und rückwärts
blättern und das vollkommen ohne Qualitätsverlust.
Ich nutze die App wie gesagt hauptsächlich zum schnellen Präsentieren
von umfangreichen und Grafik-lastigen PDF-Dokumenten auf dem iPAD.
In wie weit damit auch die übrigen PDF-üblichen Tools funktionieren
und intuitiv bedienbar sind, kann ich nicht beurteilen, zum
kommentieren und Bearbeiten habe ich noch den GoodReader im Einsatz
(für diese Zwecke auch echt gut, aber nix zum Präsentieren, viel zu
lahm, vor allem im Vergleich zu dem Turbo-Reader hier)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brackets für Windows und Mac: Freier Code-Editor mit Browser-Live-Vorschau

liveWeb-Entwickler aufgepasst: Wenn ihr zum Bau eigener Webseiten, kleinerer Javascript-Schnipsel und zum Editieren von CSS-Dateien nicht ein klobiges IDE, sondern einen einfachen Texteditor bevorzugt, dann solltet ihr euch den quelloffenen Download Brackets heute vielleicht mal etwas genauer anschauen. Der kürzlich aktualisierte Download für Mac, Windows und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrageergebnis: iPad Air beliebter als iPad mini mit Retina Display

In unserer letzten Umfrage wollten wir von unseren Lesern wissen, ob sie sich ein neues iPad Air oder ein neues mit Retina-Display ausgestattetes iPad mini kaufen werden. Die Umfrage lief — etwas länger als gewohnt — seit Anfang November. Aufgrund eines technischen Problems war die Umfrage von Mitte November bis Ende Januar für neue Teilnahmen deaktiviert. In der einen Woche im November und in den vergangenen zwei Wochen haben 905 Personen an der Umfrage «Kaufst du dir ein iPad Air oder ein Retina iPad mini?» teilgenommen.

Knapp 38 Prozent (338 Stimmen) werden sich, oder haben sich bereits, für das iPad Air entschieden. Fast 28 Prozent (250) entschieden sich für ein iPad mini mit Retina Display. Für knapp 7 Prozent bzw. 63 Teilnehmer soll es sogar beide Modelle geben. Derweil werden nur 8 Teilnehmer bzw. 0.88 Prozent aller Umfrage-Teilnehmer zu einem älteren iPad-Modell greifen. Gut 20 Prozent bzw. 185 Teilnehmer werden sich keines der neuen Modelle kaufen weil sie bereits ein iPad-Modell besitzen, knapp 2 Prozent (18) weil sie bereits ein Tablet einer anderen Plattform besitzen und knapp 5 Prozent (42) kaufen sich keines der neuen iPad-Modelle weil sie kein Interesse an einem Tablet haben.

Detailliertere Angaben über die Gründe der Teilnehmer, für oder gegen den Kauf eines iPad Air oder eines iPad mini, wurden in den Kommentaren zur Umfrage angegeben.

Resultate zur macprime.ch Umfrage: «Kaufst du dir ein iPad Air oder ein Retina iPad mini?»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50 Prozent Rabatt auf iPhone 5S, iPhone 5C, Samsung Galaxy S4, Galaxy Note 3, LG G2, HTC One etc. bei der Telekom

Es geht los, ab sofort und für wenige Tage bietet die Deutsche Telekom 50 Prozent Rabatt auf alle Smarpthones. Die Telekom startet die Rabattaktion auf Smartphones pünktlich zum Valentinstag. Ab dem heutigen Mittwoch bis zum kommenden Dienstag (18. Februar 2014) spart ihr beim Kauf eines Smartphones 50 Prozent des Anschaffungspreises.

telekom120214

Egal ob ihr euch für ein iPhone 5S, iPhone 5C, iPhone 4S, Samsung Galaxy S4, HTC One, Samsung Galaxy Note 3 oder für ein anderes Smartphone entscheidet, ihr spart 50 Prozent. Das Motto lautet „Das beste Netz, um Ich Liebe Dich zu sagen. Damit macht T-Mobile auf das in vielen Tests bestätigte beste Mobilfunknetz Deutschlands aufmerksam.

Die Deutsche Telekom bietet das iPhone 5S mit Vertrag, iPhone 5C mit Vertrag, Samsung Galaxy Note 3 mit Vertrag, Galaxy S4 mit Vertrag etc. unter anderem in den Complete Comfort Tarifen an. Im Telekom Complete Comfort M erhaltet ihr beispielsweise eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz, eine Telefon-Flat in alle dt. Handynetze, eine SMS-Flat, eine Datenflat (750MB Highspeed-Volumen mit bis zu 16MBit/s, LTE) und eine HotSpot-Flat. Inklusive Online-Rabatt zahlt ihr in diesem Tarif nur 42,45 Euro (anstatt 49,95 Euro). Im Rahmen einer aktuellen Sonderaktion erhaltet ihr zudem 3 Monate lang die Music-Streaming-Option Spotify kostenlos.

Für die 50 Prozent Rabattaktion auf iPhone 5S, iPhone 5C, Galaxy S4 etc. hat die Telekom eine Sonderseite geschaltet und zeigt dort einige Preisbeispiele

  • iPhone 5S nur 49,98 Euro anstatt 99,95 Euro im Complete Comfort L
  • iPhone 5C nur 74,98 Euro anstatt 149,95 Euro im Complete Comfort M
  • Samsung Galaxy Note 3 nur 104,98 Euro anstatt 209,95 Euro im Complete Comfort M
  • Samsung Galaxy S4 LTE+ nur 94,98 Euro anstatt 189,95 Euro im Complete Comfort M
  • LG G2 nur 89,98 Euro anstatt 179,95 Euro im Complete Comfort S
  • Sony Xperia Z1 nur 84,98 Euro anstatt 169,95 Euro im Complete Comfort M
  • HTC One nur 94,98 Euro anstatt 189,95 Euro im Complete Comfort S

Dies sind nur einige Beispiele. Solltet ihr euch für ein iPhone 5S mit Vertrag, Samsung Galaxy S4 mit Vertrag, iPhone 5C mit Vertrag, Samsung Galaxy Note 3 mit Vertrag etc. interessieren, so empfehlen wir euch bis Mittwoch zu warten, dann gibt es 50 Prozent Rabatt bei de Telekom.

Hier geht es zur 50 Euro Rabattaktion der Telekom

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flappy Bird-Ende laut Entwickler endgültig

flappy-bird-iosJüngst ist ein eigentlich recht einfach gehaltenes Spiel im App Store enorm gehyped. Die Rede ist dabei von Flappy Bird. Doch so schnell sich dieses Game an die Spitze der Download-Charts vorkämpfte, war es auch wieder aus dem App Store von Apple verschwunden. Einen Bericht dazu haben wir hier bereits gebracht. Der ein oder andere [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video – Das Leben vs. Filme – es gibt sie die feinen Unterschiede

Wenn man etwas sucht, findet man auf YouTube immer wieder ganz tolle Dinge. Im aktuellen Fall hat Peter uns ein Video zugespielt vom «Golden Moustache» Kanal welcher das normale Leben mit Filmszenen vergleicht.

Oben eingebunden findet ihr den zweiten Teil des Videos, welcher uns auch besser gefallen hat.

Hier kommt ihr direkt zum ersten Video. Oder ihr schaut es euch gleich unten eingebettet an, viel Spass damit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 und iWatch: So könnte Healthbook aussehen

Als Ergänzung zur iWatch bzw. unter iOS 8 soll es wie berichtet eine Healthbook-App von Apple geben.

Diese Gesundheits-App ist zwar ebensowenig bestätigt wie die iWatch selbst – dennoch Carlos GQ die bisherigen Hinweise auf die App in einem Mockup vereint. Natürlich wird Apple diverse Design-Option testen. Doch der Screenshot unten könnte der App schon sehr nahe kommen. Kalorien-Verbrauch, Gewichts-Kurve, Bewegungs-Tracker – all das soll Healthbook vereinen. Auch eine Ähnlichkeit zu Passbook ist wahrscheinlich:

Healthbook Mockup Carlos GQ(via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gerüchte über das iPhone 6

iphone6_konzept

Nun kommen die Gerüchte rund um das iPhone 6 richtig in Schwung und wir können diesmal aus den Quellen südkoreanischer Informanten schöpfen. Laut neuesten Informationen soll Apple dazu tendieren, ein iPhone mit größerem Display zu entwickeln und dieses mit einem rahmenlosen Design zu versehen. Dies geht zumindest aus den verschiedenen Quellen der Informanten hervor. Apple arbeitet angeblich schon länger an solchen Produkten und wird mit dem iPhone 6 angeblich den ersten Versuch in diese Richtung wagen. Für viele Fans wäre dies natürlich ein sehr tolles Feature und Apple könnte sich hin zu Konkurrenz sehr gut abheben. Doch dem noch nicht genug! Es gibt noch deutlich mehr Features, die Apple integrieren könnte.

Neue Front-Side-Kamera
Angeblich soll Apple von Sony eine CMOS-Kamera geordert haben, die an Stelle der jetzigen Front-Kamera verbaut werden soll. Diese Kamera soll deutlich bessere Lichtwerte bieten und auch in einem weniger beleuchteten Raum sehr gute Ergebnisse aufweisen können. Die Produktion läuft angeblich schon auf Hochtouren und ein Vertrag mit Apple ist auch schon unter Dach und Fach. Wenn diese Gerüchte alle stimmig sind, dürfte es für das iPhone 6 eine sehr lange Featureliste geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom bietet 50 Prozent Rabatt auf alle Smartphones

Ab heute gibt es bei der Telekom 50 Prozent Rabatt auf alle Smartphones. Wie üblich richtet sich diese Aktion nur an Neukunden, die ein neues Smartphone mit Vertragsbindung bei der Telekom bestellen. Das iPhone 5s kostet im Tarif Complete Comfort S für 28,95 Euro monatlich dann statt 399,95 nur noch 199,98 Euro, für 42,45 Euro monatlich liegt der Hardwarepreis bei 149,98 Euro. Die Variante mit ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wrestle Jump: witziger Mehrspieler-Spaß heute für lau laden


Wer für die Pause auf dem Schulhof, in der Uni, bei der Arbeit oder bei sonstigen Gelegenheiten ein kleines Multiplayer-Spiel sucht, dass man mit zwei Spielern an einem Gerät spielen kann, der sollte einen Blick auf Wrestle Jump (AppStore) werfen. Denn das vom finnischen Indie-Entwickler Otto-Ville Ojala bereits Ende 2012 im AppStore veröffentlichte Spiel gibt es aktuell mal wieder gratis. Der Download der Universal-App ist gut 26 Megabyte groß.

Neben der Möglichkeit, das Spiel mit zwei Spielern an einem Gerät zu spielen, kann der Titel auch alleine gegen den Computer gespielt werden - praktisch, wenn gerade kein Gegner zur Hand ist. Dabei steuert jeder Spieler (bzw. der Computer) je einen Wrestler, die sich gegenseitig an den Armen halten. Ziel ist es, die gegnerische Figur mit dem Kopf auf den Boden zu drücken.

Für die Steuerung deines Wrestlers steht dir gerade einmal ein Button zur Verfügung. Drückst du diesen, streckt er die Beine lang zu Boden. Lässt du wieder los, zieht er sie zum Körper und springt so hoch. So gilt es weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Threes! Was die Nummer eins der iPhone-Charts so besonders macht

Eine App hat uns in den letzten Tagen besonders viel Freude bereitet: Threes!. Aber warum lohnt sich der Download überhaupt?

Threes 4Puzzle-Freunde sollten sich diese App nicht entgehen lassen. Threes! (App Store-Link) hat es sich nach der Veröffentlichung in der vergangenen Woche mittlerweile an der Spitze der iPhone-Charts gemütlich gemacht. Die 1,79 Euro teure Universal-App wird derzeit mit viereinhalb Sternen bewertet, von uns gab es im Test sogar derer fünf. Wir wollen euch heute noch einmal verraten, was Threes! so besonders macht.

Einfaches Spielprinzip: In Threes! gelten einfache Regeln. Zunächst muss man Felder mit eins und zwei kombinieren, danach gilt es gleiche Paare zu immer höheren Zahlen zu addieren. Das alles funktioniert durch Wischgesten in vier Richtungen und ist schnell verinnerlicht.

Trotzdem knifflig: In Threes! ist es gar nicht so einfach, eine hohe Punktzahl zu erreichen. Wer nicht aufpasst, scheitert schon frühzeitig. Mit jedem Zug sollte man mindestens eine Kombination erreichen, besser sogar zwei. Große Zahlen sammelt man am besten in einer Ecke des Spielfelds.

Glück spielt mit: Ein schlaues Köpfchen ist in Threes! unerlässlich. Trotzdem ist man zwischendurch immer auf ein wenig Glück angewiesen: Wo genau kommt der nächste Stein ins Spiel? Welche Farbe kommt danach? Das macht die ganze Sache spannend.

Kein Zeitlimit: In Threes! kann man so viel überlegen, wie man will. Es gibt kein Zeitlimit. Durch langsames Verschieben kann man sich sogar eine Vorschau ansehen und sich so eventuell für eine andere Richtung entscheiden. Wer wenig Zeit hat, kann allerdings auch einen Gang höher schalten und Threes! im Schnelldurchgang spielen.

Tolle Gestaltung: Im App Store gibt es viele tolle Spielideen, daran besteht gar kein Zweifel. Es gehört aber mehr dazu: Eine liebevolle grafische Umsetzung, ein passender Soundtrack und viel Liebe zum Detail. All das vereint Threes! auf iPhone und iPad perfekt.

Einmal bezahlen: Der Preis von 1,79 Euro ist mehr als fair, denn es gibt weder In-App-Käufe noch Werbung. Für den Spieler ist das eine feine Sache, aber lohnt es sich auch für die Entwickler? Das hoffen wir doch sehr, denn immerhin wünschen wir uns in Zukunft mehr solcher Premium-Spiele zum kleinen Preis – ein älteres Spiel vom gleichen Entwickler ist übriges Puzzlejuice.

Wenn ihr Threes! noch nicht geladen habt, solltet ihr vor dem Kauf im App Store noch einen Blick auf unser Gameplay-Video werfen. Danach seid ihr natürlich herzlich eingeladen, eure Highscores in den Kommentaren zu teilen – momentan komme ich auf 8,268 Punkte. Auch bei uns im Forum wird gespielt.

Threes! im Gameplay-Video:

Der Artikel Threes! Was die Nummer eins der iPhone-Charts so besonders macht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angebliche Apple iPhone 6 Maße geleakt!

Die Gerüchteküche brodelt und prognostiziert für dieses Jahr gleich zwei neue iPhone 6 Modelle. Heute sind die angeblichen Maße des Apple iPhone 6 im Netz geleakt. Natürlich ist auch diese Info wie alle anderen bisherigen Leaks mit Vorsicht zu genießen, allerdings lag die Quelle des Leaks aus Fernost in den letzten Jahren mit seinen Infos [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Abmessungen geleakt!

Seit heute kursieren angeblich exakte Maße des Apple iPhone 6 im Web. Unser Kontakt aus Fernost hat uns heute eine Skizze zugeschickt, auf denen ein Entwurf und die genauen Abmessungen des iPhone 6 zu sehen sein sollen. Klar, dass wir … Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für 6 Tage: Telekom reduziert Gerätepreise um 50%

telekomVom 12. bis zum 18. Februar, also bis zum kommenden Dienstag, gewährt der Bonner Mobilfunkanbieter einen Preisnachlass von 50% auf alle Smartphone-Modelle des eigenen Portfolios. Die mit “Valentinsrabatt” überschriebene Aktion greift beim Anschluss neuer Mobilfunkverträge und gilt auch für Geschäftskunden. In einer Info-Meldung an die Vertriebspartner beschreibt die Telekom [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter testet komplett neues Design in Anlehnung an Google+ und Facebook

Twitter_Redesign

Twitter hat vor kurzem ein neues Design seiner Webseite aktiviert. Doch damit ist noch lange nicht Schluss.

Im Moment testet Twitter bei ausgewählten Benutzern ein komplett anderes Design. Bei den bereits aktivierten Benutzern sieht Twitter neu aus wie eine Mischung aus Facebook und Google+.

Die grossen Kacheln sind von Google+ entlehnt, der klassische Newsfeed von Twitter scheint verschwunden zu sein. Durch die prominentere Platzierung der einzelnen Beiträge können Promoted Tweets besser dargestellt werden, ein wichtiger Schachzug beim Versuch Twitter profitabel zu machen.

Ob das neue Design jemals ausgerollt wird oder in der Testphase stecken bleibt ist nicht bekannt. Es zeigt aber auf in welche Richtung sich Twitter entwickeln könnte.

Selber nutze ich die Twitter.com Webseite fast nie, sondern greife mit Apps auf Twitter zu. Daher sind mir die Design Änderungen auf der Weboberfläche relativ egal. (via Mashable)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The SuperStacked Mac Bundle 2.0

Over $600 Worth Of Photography + Design Assets Perfect For Any Creative

Apps included:
FaceFilter 3 Standard
Snapheal
Focus
FX Photo Studio
ColorStrokes
Live Interior 3D Standard Edition
Marked
Sparkbox

Resources included:
The Big Stack Design Bundle – Tons Of High-Quality Vector Graphics, Icons, Stock Images, Logos + Textures

Purchase these for $29 right here at Mac App Deals Exclusives

OFFER EXPIRES FEBRUARY 25th

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wrestle Jump

Das Spiel ist eine Version vom mexikanischen Wrestling. Als maskierter Wrestler spielen und nach einem Gegner greifen, herumspringen und den Gegner niederwerfen! WRESTLE JUMP -EIGENSCHAFTEN:
  • Zwei Spieler auf einem Gerät
  • Leicht zu erlernende ein Button Bedienelemente
  • Ein supergeiles Spiel für alle Altersgruppen
  • Einfach aber süchtig machendes Spiel
  • Viele verrückte Ebene auch glitschige Ebene mit Eis
Download @
App Store
Entwickler: Otto-Ville Ojala
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Shakespeare In Love

Shakespeare In Love
John Madden

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Liebesgeschichten

Man schreibt den Sommer 1593. Der junge William Shakespeare leidet unter einer Schreibblockade, ihm fehlt die Muse, die ihn wachküßt. Als er jedoch der ebenso hübschen wie intelligenten Lady Viola begegnet und sich in sie verliebt, findet er seine Inspiration wieder und sein ursprünglich geplantes Lustspiel "Romeo und Ethel, die Tochter des Piraten" wandelt sich zum Meisterwerk "Romeo und Julia". Doch aus seiner Liebe zu Viola soll sein ganz persönliches Liebesdrama entstehen. Alles fängt mit Violas Wunsch an, Schauspielerin zu werden. Da der Mimenberuf aber im elisabethanischen Zeitalter für Frauen strengstens untersagt war, schleicht sie sich, als junger Mann verkleidet, ohne Wills Wissen in seine Theatergruppe ein und übernimmt die Rolle des Romeo. Und zu allem Übel soll sie auch noch, auf Befehl von Königin Elisabeth, den unerträglichen Lord Wessex heiraten. Vorhang auf für das amüsanteste Chaos der Filmgeschichte!

© 1998 Miramax Film Corp. and Universal City Studios, Inc. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 96 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Ohne Rand und mit Kamera-Sensoren von Sony?

Die letzte iPhone-Aktualisierung ist bereits fünf Monate her – da ist es nur natürlich, dass bereits über das kommende 2014er-Modell spekuliert wird. Das erste Gerücht befasst sich mit dem Design. Bisher hatte jedes iPhone einen kleinen Rand an der Seite, um unter anderem zu verhindern, dass versehentliche Eingaben beim Festhalten des Geräts gemacht werden. In der nächsten Version soll der Ran ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Screenshots von "El Alamein", dem neuen Strategiespiel des "Battle of the Bulge"-Entwicklers


Und noch eine kleine Vorschau auf einen kommenden Spiele-Hit wollen wir euch an diesem Mittwochmorgen zeigen. Denn auch Shenandoah Studio, Macher der grandiosen Strategiespiele Battle of the Bulge ( AppStore ) und Drive on Moscow: War in the Snow ( AppStore ) , hat ein paar neue Happen ihres bereits vor einiger Zeit angekündigten Titels El Alamein , das nun übrigens mit vollem Namen Desert Fox: The Battle of El Alamein heißt, serviert. Dies sind vor allem weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Und ja, früher wäre man dafür ausgelacht worden

LogEngine Image

Aber so richtig. Und heute kauft man sie ‘hässliche’ Schuhe mit komischer Sohle freiwillig für viel Geld und findet sie toll.

Heute ist es einem auch so etwas von egal, mit welchem Füller man etwas schreibt. Und nein, es muss auch nicht ein Montblanc sein. Hätte man das einem doch nur schon früher beigebracht. Es wäre einem eine Menge erspart geblieben. Und man hätte anderen eine Menge erspart.

Leider hat sich da nur nichts dran geändert. Ausgelacht wird immer noch. Und wer das nicht glaubt, der schicke mal sein Kind mit einem HTC Smartphone in die Schule.

Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass die jetzige Generation in dreißig Jahren freiwillig das zukünftige HTC Pendant der Brill oder Implantats – oder was immer es ein wird – verwendet.

Ich bin mir noch nicht sicher ob es gut oder schlecht ist – aber die ‘Jugend von heute’ achtet dann doch ganz anders auf Dinge und ‘Stil. In meiner Nachbarschaft war der King, wer die meisten schreckliche Teile an seine Zündapp dran geschraubt hat.

Heute gibt es dann doch mehr, die drauf achten, dass an ihrem Peugeot Roller so wenig wie möglich dran ist. Ich bin geneigt, dies als Fortschritt zu betrachten.

Allerdings wird man dafür wohl heute nicht mehr ausgelacht, wenn man mit einer Vespa vorfährt. Wer schlau ist, der bringt seinen Kindern allerdings bei, die gut zu behandeln und aufzuheben.

Was gäbe ich dafür, wenn ich heute die ‘olle’ Vespa meines Vaters fahren könnte. Und was bin ich damals ausgelacht worden, wenn ich sie (heimlich und natürlich ohne Führerschein) benutzt habe. Und das lag nicht unbedingt nur an der Farbe.

Was man heute noch für Energiereserven hätte, wenn man doch ein paar Jahrzehnte früher kapiert hätte, dass unbedingt cool sein müssen reine Energieverschwendung ist und eh nie klappt …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 wird Zusammenspiel mit ortsdaten-basierten Apps verbessern

Seit Mitte November arbeitet Apple an iOS 7.1. Seitdem haben die Entwickler in Cupertino bereits fünf Beta-Versionen zum ersten großen iOS 7 Update freigegeben. In erster Linie wird Apple zahlreiche Fehler beseitigen, das System beschleunigen und kleinere neue Funktionen implementieren.

life360

Wie nun bekannt wurde, wird Apple eine Änderung, die mit iOS 7 eingeführt wurde, mit iOS 7.1 zurückgenommen. So deutet es die iOS 7.1 Beta 5 an. Im konkreten Fall geht es um Apps, die auf Geolocation und somit auf Ortsdaten zugreifen. Genauer gesagt änderte Apple die Art, wie sich die Funktion verhält, wenn eine App gezwungenermaßen beendet wird. (Doppelklick auf den Homebutton und dann eine App nach oben Streichen, um diese zu beenden).

Unter iOS 6 wurde die Geolocation-Funktion im Hintergrund fortgeführt, wenn eine App gezwungenermaßen beendet wurde. Mit iOS 7 änderte Apple dies, was bei vielen Apps, die auf diese Funktion angewiesen waren, zu negativen Bewertungen führte. Life360, eine dieser Apps, wandte sich Anfang Dezember mit diesem Anliegen an Apple und mit iOS 7.1 Beta 5 änderte Apple wieder die Vorgehensweise.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Samsung Galaxy S5 Teaser auf Twitter aufgetaucht!

Auf Twitter hat Samsung einen neuen Teaser zum bevorstehenden Unpacked 5 Event in Barcelona gepostet. Seit langem gibt es schon Gerüchte über eine neue Nutzeroberfläche für das Galaxy S5. Auf dem veröffentlichten Teaser sieht man nun die neuen Icons, die wohl eingesetzt werden. Vor einiger Zeit tauchte von Samsung ebenfalls ein Teaser auf, der allerdings nicht [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Compressor und veröffentlicht neue Boot-Camp-Treiber

Der Video-Konverter Compressor, der in erster Linie für Nutzer von Final Cut Pro X gedacht ist, liegt in der aktualisierten Version 4.1.1 vor (Store: (Url: https://itunes.apple.com/de/app/compressor/id424390742?mt=12&at=11lteS )). Compressor erlaubt eine sehr genaue Kontrolle über die Parameter für den Video-Export. Zur Verfügung stehen aber auch zahlreiche Voreinstellungen für iOS-Geräte, Fac ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Radiohead-App PolyFauna entführt in schräge Klang- und Grafikwelten

headerWenn ihr heute jemanden seht, der ein Headset aufhat, sein iPhone oder iPad planlos hin- und herbewegt und wirr darauf zeichnet, dann hat sich dieser Mensch vermutlich die neue Radiohead-App PolyFauna geladen. Die Alternative-Band hat die App gemeinsam mit der Künstlergruppe Universal Everything geschaffen. Die Idee entstand offenbar [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Effectrix - Effektsequenzer für's iPad

Breaks, Fill-Ins, Stakkato-Vocals oder gleich komplette Grooves erzeugen sind einige der Gebiete, in denen Effectrix zuhause ist. Insgesamt 14 Effekte werden via Sequenzer perfekt getimed abgefeuert und reichen von vornehm inszenierten Standards bis hin zu verstörenden Splatterorgien. Neben dem klassischen Loopen von Passagen in Echtzeit, können Loops mit Effectrix gescratcht, gestretcht, umgekehrt oder in Looplänge und Pitch moduliert werden. Mit dem Tonal Delay lassen sich aus beliebigem Material Melodien zaubern. Der Stutter Effekt bietet klassisches Gating, sowie Pan-Modulationen und ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mozilla will Werbung auf frisch geöffneten Tabs einblenden

Die Mozilla-Entwickler wollen für den Web-Browser die Übersicht der meistbesuchten Websites auf neuen Tabs ändern: Dort ließe sich für neue Nutzer Werbung unterbringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Angebot: iPad mini, AKG Kopfhörer & Belkin Thunderbolt Express Dockingstation

Heute gibt es drei wirklich gute Angebote, die für den ein oder anderen sicherlich interessant sein könnten.

iPad miniDas iPad mini der ersten Generation verfügt zwar über kein Retina-Display, ist sonst aber ein gutes Apple Tablet mit recht aktueller Hardware. Bei Comspot gibt es zur Zeit das iPad mini mit 64 GB Speicherplatz, WiFi- und Cellular-Modul für nur 354 Euro inklusive Versand (zum Angebot). Im Preisvergleich werden sonst 416,80 Euro fällig. Apple verkauft im eigenen Online-Shop nur noch das iPad mini mit 16 GB Speicher.

Weiter geht es mit einem empfehlenswerten Kopfhörer von AKG (Amazon-Link), der mit einer Geräuschunterdrückung daherkommt. Der Kopfhörer ist dabei mit einem Akku ausgestattet, der 40 Stunden Laufzeit hat, der bequem per USB-Anschluss geladen werden kann. Per 3,5mm Anschlusskabel werden die Hörer mit iPhone oder iPad verbunden, auch ein Flugzeug-Adapter ist mit dabei. Besonders hervorzuheben ist die Geräuschunterdrückung: Ist diese aktiviert bekommt man keine störenden Geräusche von außerhalb mehr mit. Kaufen kann man den AKG K490NC bei Amazon Spanien; dort könnt ihr mit deutschen Account einkaufen, müsst aber mit Kreditkarte bezahlen. Preis: 161,38 Euro, Preisvergleich: 202 Euro.

Zum Abschluss möchten wir euch auf das Blitzangebot um 14 Uhr aufmerksam machen. Dort gibt es nämlich die Thunderbolt Express Dockingstation. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Dockingstation mit einem Thunderbolt-, 1 FireWire 800-, 1 Gigabit-Ethernet-, 3 USB 3.0- und 2 Klinken-Anschlüsse. Das Design passt perfekt zu Apples iMac oder MacBook. Bei einem zurückliegenden Angebot zahlte man statt 199 Euro nur noch 169 Euro – wir gehen davon aus, dass ab 14 Uhr wieder 169 Euro veranschlagt werden. Bei Interesse müsst ihr direkt um 14 Uhr zuschlagen, die Dockingstation wird schnell vergriffen sein. Klickt euch entweder direkt in alle Blitzangebote (Amazon-Link, im Safari öffnen), ab 14 Uhr ist auch auf der Produktseite (Amazon-Link) der reduzierte Preis zu finden.

Belkin Thunderbolt Expressdock

Der Artikel Im Angebot: iPad mini, AKG Kopfhörer & Belkin Thunderbolt Express Dockingstation erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: So könnte Healthbook aussehen

Mit iOS 8 wird Apple laut Gerüchten eine neue vorinstallierte App einführen: Healthbook soll verschiedene Daten zur Gesundheit und Fitness des Anwenders speichern. Zwei Mockups zeigen, wie die App aussehen könnte.9to5Mac hatte berichtet, dass sich Healthbook optisch an Passbook orientieren wird, das Informationen auf Karten aufbereitet. Als einen Kartenstapel beschrieb die Webseite den App-Prototypen, ohne jedoch Bildschirmfotos zu zeigen.Auf Basis dieser spärlichen Informationen hat Carlos Quijano auf Behance ein Konzept erstellt, wie Healthbook aussehen könnte. Es zeigt verschiedene ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smoothie-Welle auf Snapchat: Vorsicht vor Spam-Attacken

Zur Stunde beklagen sich unzählige User über Snapchat-Nachrichten von Freunden, die einen Smoothie abbilden und einen Link inne haben. Die Nachrichten werden offenkundig automatisch generiert.

1392188114 Smoothie Welle auf Snapchat: Vorsicht vor Spam Attacken

Gegenüber Wired warnt Snapchat, auf den beigefügten Link zu klicken. Die Sensibilität bei solchen Mitteilungen sollte ohnehin schon geschärft sein.

Es ist unklar, ob sich der Täter in die Snapchat-Server eingeschleust hat oder einzelne User-Passwörter in Beschlag nahm. Sollte letzteres der Fall sein, empfehlen wir euch das Passwort schleunigst zu ändern und den Freunden, die euch die dubiosen Nachrichten zugesendet haben, Bescheid zu geben. Es wird davon abgesehen per se angeraten, auf jeder Plattform ein anderes Kennwort zu pflegen und dieses in regelmäßigen Abständen zu wechseln. Wir legen euch einen Eintrag in den Kalender ans Herz, so habt ihr den Überblick. Weiterhin rät ein Snapchat-Sprecher dazu, sich nicht auf Drittanbieter-Webseiten mit seinen Accountdetails des Messengers anzumelden.

Eine ähnliche Spam-Welle erfasste bereits den Bilder-Service Instagram im Juli letzten Jahres.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zombie Run Spiel

Ihr Auto hat gerade lief aus Gas in der Nähe einer verlassenen Bauernhof.

Denken nichts davon, beginnen Sie, die “Abkürzung” durch die Felder nehmen.

Allerdings ist etwas anderes heute Abend.

Die Luft fühlt sich anders an … es riecht anders.

Sie erkennen, etwas …

Du bist nicht allein …

Sie sind unter den Toten heute Abend, und es gibt nur eine Sache zu tun … RUN!!

Die Zombies riechen Fleisch, und rief die anderen haben ….

Schaffst du es lebend raus, oder werden Sie ein walking dead geworden?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Mockups geben Vorgeschmack auf Healthbook-App

Im Januar kamen erste Gerüchte auf, wonach iOS 8 eine neue App namens Healthbook beinhaltet, die ein Pendant zum Passbook darstellen und unterschiedliche Gesundheits- und Fitnessdaten aus den verschiedenen Sensoren des iPhone (und der iWatch) zusammenführen und in Kartenform darstellen soll. Nun sind erste Mockups und ein Beispiel-Icon (siehe rechts) aufgetaucht, die einen ersten Eindruck davon vermitteln sollen, wie sich Healthbook in etwa präsentieren könnte. Ähnlich wie beim Passbook soll man auch hier durch die verschiedenen Kartenstapel wischen können, um die darauf enthaltenen Informationen abzurufen. 9to5Mac, wo man als erster auf Healthbook aufmerksam gemacht hat, bestätigt, dass die Mockups in die richtige Richtung gehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Könnten so die App “Healthbook” von Apple aussehen?

Bildschirmfoto 2014-02-12 um 07.10.51

Langsam aber sicher konzentrieren sich immer mehr Designer und Spezialisten darauf, dass Apple mit den kommenden iPhone und iPad-Produkten auch eine Gesundheitssparte einführen wird. Nun sind ist das erste Mock-Up einer möglichen Gesundheitsapp von Apple aufgetaucht die zeigt, wie man sich das komplette Thema überhaupt vorstellt. Das Design der App finden wir jetzt nicht gerade berauschend und hoffen, dass sich Apple hier deutlich mehr antun wird, als die Designer hier. Dennoch bekommt man eine Vorstellung davon, wie die App umgesetzt werden könnte und welche Ziele Apple damit eventuell verfolgt.

Gesundheit, Fitness und abnehmen!
Genau das sind die Grundbausteine für die verschiedenen Apps. Grundlegend wird vermutet, dass Apple auch solche Gedankengänge hat und sich damit schon länger beschäftigt. Features wie ein Fitness- oder Diätprogramm sind natürlich auch integriert und es ist zu erwarten, dass Apple noch viel mehr integrieren wird, als in dem Entwurf zu sehen ist. Grundsätzlich sind wir gespannt, wie Apple das Thema in Summe lösen wird und wie man sich hin zur Konkurrenz positioniert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Personalrochade in Apples Management-Team

In dieser Woche wurden drei Personalwechsel im Management von Apple bekannt. Rita Lane ist von ihrem Posten als «Vice President of Operations» zurückgetreten. Denise Young Smith steht vor der wichtigen Aufgabe, Apple für Arbeitnehmer wieder attraktiver zu machen. Und Joel Podolny widmet sich als Dean nun gänzlich der «Apple University».

Produktions-Verantwortliche verlässt ihre Stelle bei Apple

Rita Lane hat in ihrer Position als «Vice President of Operations» die Herstellung der Macs, des Mac-Zubehörs sowie der iPads verantwortet. Nicht in ihrem Verantwortungsbereich war die Herstellung des iPhones. In ihrem Aufgabenbereich war die Überwachung und Steuerung des gesamten Produktionsprozesses der betroffenen Produkte. Auch die Zulieferkette wurde von Lane überwacht. Damit sorgte sie während ihrer Tätigkeit für die reibungslose Produktion und Auslieferung der Geräte.

Lane hat während ihrer mehr als fünfjährigen Tätigkeit mehrere grosse Produktions-Projekte begleitet. In ihre Amtszeit fällt unter anderem die Lancierung der Unibody-MacBooks. Zum anderen wurden alle bisher vorgestellten iPads unter ihrer Leitung hergestellt.

Unklar ist, ob die freigewordene Position bei Apple schon wieder besetzt worden ist.

Ehemalige Retail-Managerin soll Apples Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt wieder steigern

Denise Young Smith hat ihre Stelle als «Vice President of Global Retail Stores» aufgegeben, wie Apple gegenüber Bloomberg bestätigt hat. Stattdessen steht sie nun an der Spitze der Personalabteilung.

Mit ihrer langjährigen Erfahrung bei Apple könnte die neue Personal-Chefin dazu beitragen, weiterhin attraktiv für Talente zu sein. Im letzten Jahr hat Apples Ansehen bei den Arbeitnehmern nachgelassen. Einer Umfrage zufolge kam Apple im Ranking der besten Arbeitgeber im Silicon Valley nur noch auf den 35. Platz. Im Jahr 2012 belegte das Unternehmen noch den 10. Platz. Konkurrenten wie Google oder Facebook sind vor Apple platziert.

Apple weitet eigene Ausbildungsprogramme aus

Denise Young Smith löst mit ihrem Stellenantritt Joel Podolny als Chef der Personalabteilung ab. Podolny wird sich gemäss Apple in Zukunft auf seine Arbeit an der «Apple University» konzentrieren. Die «Apple University» ist eine firmeninterne Ausbildungsstätte von Apple. An den Ausbildungsstätten werden Lehrgänge angeboten, die auf die Bedürfnisse von Apple abgestimmt sind. Im Zentrum von Podolnys künftiger Tätigkeit wird die Weiterentwicklung und die Vergrösserung der «Apple University» stehen.

Das firmeneigene Ausbildungsprogramm wurde im Jahr 2008 mit der Beteiligung von Joel Podolny gestartet. Vor seinem Stellenantritt bei Apple führte Podolny die «Yale School of Management». Zudem war er in früheren Jahren an der «Harvard Business School» beschäftigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Monkey Ninja", "Fishbowl Racer" & "Frogbert": Drei Plattformer von Donut Games geschenkt


Die Casual-Games von Donut Games erfreuen sich bei vielen großer Beliebtheit. Das Erfolgsrezept ist wohl der prinzipiell simple und oft klassische Ansatz gepaart mit durchaus anspruchsvollem Schwierigkeitsgrad und einer putzigen Optik. Wer für den heutigen Tag noch genau so einen Zeitvertreib sucht, der kann aktuell drei Titel des Entwicklers gratis laden: Monkey Ninja ( AppStore ) , Fishbowl Racer ( AppStore ) und Frogbert ( AppStore ) .

-i11210-In Monkey Ninja ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: iWatch das erste Gerät mit Saphirglas

Über eine mögliche Implementierung von Saphirglas in das iPhone der nächsten Generation gibt es diverse Meldungen. Dennoch wird der Saphir-Screen seine Apple-Premiere wahrscheinlich eher durch die iWatch erhalten – dies besagen Gerüchte aus China, die zuerst vom Magazin GforGames gemeldet wurden.

Erst im vergangenen Monat erreichte uns aus Taiwan die Nachricht, dass Apples wichtigster iPhone-Hersteller Foxconn ein erstes iPhone-Testgerät mit Saphirglas Display hergestellt hat. Diese Version war jedoch nur ein Prototyp.

Das widerstandsfähige Saphirglas wird bereits in iPhones verwendet, allerdings in eher geringem Ausmaß für die rückseitige Kamera und als Oberflächenschutz für den Touch ID Fingerabdrucksensor im iPhone 5S.

Doch Apple scheint allgemein großen Wert auf die Saphirglasproduktion zu legen. In der neuen Produktionsstätte in Arizona soll eine Zahl von Hochöfen installiert worden sein. Auch andere Zuliefererbetriebe würden derzeit die nötigen Investitionen tätigen, um bald in großem Stil Saphirglasdisplays herstellen zu können.

saphir_maschine

Allein der Fertigungsstätte in Arizona wird laut einer Schätzung von Experten später eine Kapazität von etwa 200 Millionen Displays pro Jahr zugeschrieben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wrestle Jump heute gratis: Witziges Multiplayer-Spiel für die Frühstückspause

Ihr seid schon auf der Arbeit oder in der Schule und braucht eine Beschäftigung für die Frühstückspause? Dann ist Wrestle Jump ein Tipp für euch.

Wrestle JumpDer finnische Entwickler Otto-Ville Ojala ist bekannt für seine witzigen Multiplayer-Spieler, neben Wrestle Jump (App Store-Link) wäre hier zum Beispiel Mole Hammers zu nennen. Wrestle Jump ist übrigens ein echter Klassiker, immerhin ist die App schon am 4. November 2012 für iPhone und iPad veröffentlicht worden. Normalerweise kostet der Download aus dem App Store 1,79 Euro, heute könnt ihr kostenlos zuschlagen.

Gespielt wird mit zwei Personen an einem Gerät, aufgrund der Bildschirm-Größe bietet sich das iPad besonders an. Jeder Spieler verfügt über einen Button, mit dem er einen kleinen Wrestler bewegen kann. In Wrestle Jump geht es darum, den Gegner auf den Boden zu werfen. Wer als Erster die geforderte Anzahl von Sternen erreicht, gewinnt das Duell.

Das Spielprinzip und die Steuerung sind dabei so einfach zu erlernen, dass man auch als Neueinsteiger eine Chance hat. Wrestle Jump wird einfach ausgepackt, geöffnet und gespielt. Es gibt kein großes Regelwerk, auch In-App-Käufe oder Werbung sind nicht in der App zu finden. Immerhin kann man gegen einen Computer-Gegner spielen, das macht aber nicht annähernd so viel Spaß wie mit einem Freund.

Die gesamte Aufmachung ist ebenfalls einfach, aber trotzdem hochwertig gehalten. In Wrestle Jump wird die Spielwelt immer wieder neu generiert, wobei diverse Objekte oder Eisblöcke für Abwechslung sorgen. Vor einigen Wochen wurde auch ein neuer Spielmodus integriert, in dem man besonders viele Punkte statt einzelner Siege erreichen muss – je spektakulärer man eine Runde gewinnt, desto mehr Punkte gibt es. Zum Abschluss möchten wir noch einmal unser Interview mit dem Entwickler verlinken, das Einblicke in das Leben eines kleinen Entwicklers zulässt.

Der Artikel Wrestle Jump heute gratis: Witziges Multiplayer-Spiel für die Frühstückspause erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferzeiten für Mac Pro verschlechtern sich weiter

Mac Pro
Zuletzt verschlechterten sich die Lieferzeiten für Apples Mac Pro schon einmal von Februar auf März, nun führt Apples Online Store die Geräte mit einem Lieferzeitpunkt ab April. Wer einen Mac Pro von Apple kaufen möchte, der muss zunehmend mehr Geduld mitbringen. Hieß es zuletzt noch, die Geräte würden im März ausgeliefert, hat sich der Termin nun in den April verschoben. Apple hatte das Gerät Ende letzten Jahres angeboten und die Vorbestellungen schon in den letzten Monaten des Jahres eingerichtet. Schon damals wurde die Liefersituation schnell schlechter und seither nie besser.

The post Lieferzeiten für Mac Pro verschlechtern sich weiter appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Screenshots zum neuen Rollenspiel "Aralon: Forge and Flame" von Crescent Moon Games


Tolle Neuigkeiten für alle Rollenspiele-Fans: Crescent Moon Games hat die ersten Preview-Screenshots (siehe unten) zum neuen Rollenspiel Aralon: Forge and Flame veröffentlicht. Diese zeigen ein frühes Stadium der Entwicklung, es ist also noch einiges an Arbeit bis zur Fertigstellung. Trotzdem sehen sie aber bereits beeindruckend aus. Entwickelt wird der Titel mit dem Unity-Engine und soll neben einer offensichtlich tollen Grafik auch beeindruckende Licht- und Schatteneffekten sowie einen Tag-/Nacht-Rhythmus bieten. Drei riesige Umgebungen mit zahllosen Dungeons und einzigartigen Umgebungen wird es zu erkunden geben.

Wie der Name bereits verrät, ist Aralon: Forge and Flame der Nachfolger des 2010 im AppStore veröffentlichten Aralon: Sword and Shadow HD ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schlagzeilen-Trash: iPhone 6 Kamera, Healthbook, Twitter Design

Guten Morgen! Wir wollen euch mit einem kleinen News-Roundup auf den aktuellen Stand bringen:

iPhone 6 mit besserer Front-Facing-Kamera?

Sony soll laut einem Nikkei-Bericht in Zukunft Sensoren für beide iPhone-Kameras liefern. Bisher produzieren die Japaner seit dem iPhone 4s nur die rückwärtige Linse. Angeblich habe Apple seine Bestellungen bis 2015 aber verdoppelt. Dafür investiert der Hersteller sogar in eine neue Fertigungsanlage, um die Produktionskapazitäten zu erhöhen. Die FaceTime-Kamera könnte mit den Bildsensoren von Sony einen erheblichen Qualitätsschub erhalten.

Healthbook-Konzept

Die von uns am 1. Februar erstmals angesprochene Healthbook Applikationen soll mit iOS 8 ausgeliefert werden und setzt auf eine Zusammenarbeit mit der iWatch, um Blut- und Fitnesswerte auslesen und verarbeiten zu können. Angeblich wird die Aufmachung der neuen App dem Design der Passbook Anwendung sehr ähneln. Designer Carlos Quijano hat dazu in der Nacht ein Konzept entworfen, das der Beschreibung von Mark Gurman relativ nahe kommt. Wir binden es unkommentiert einfach unten ein:

Twitter Redesign à la Facebook

Apropos Design: Auch Twitter soll bald ein Redesign erfahren. Erste Tests laufen dahingehend bereits. Mashable versorgt uns mit Screenshots, auf denen der neue Look zu sehen ist. Auffallend: Das Design trennt sich von dem streng vertikalen Aufbau und nähert sich der Formgebung von Facebook-Profilen an. So rückt das Profilbild und die persönlichen Informationen in eine linke Spalte, Tweets werden rechts gesammelt. Ob euch der neue Look gefällt, müsst ihr selbst entscheiden:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eBay stoppt Verkauf von iPhones mit "Flappy Bird"-App

Nicht nur andere Entwickler wollen vom "Flappy Bird"-Aus profitieren, sondern auch diverse iPhone-Besitzer, die ihr Smartphone bei eBay anbieten - komplett mit Flappy Bird vorinstalliert. Aus dem Geschäft wird jedoch nichts: eBay hat diese Angebote entfernt.Denn die Geschäftsbedingungen des Auktionshauses sehen vor, dass Smartphones und Tablets in den Ursprungszustand zurückversetzt werden müssen, bevor sie bei eBay verkauft werden. Dies ist bei den Flappy-Birds-iPhones natürlich nicht der Fall.Es ist allerdings zweifelhaft, ob die Auktionen und einige der Gebote überhaupt ernst gemeint ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Gerüchteflut: Saphirglas, Display und Kameramodule

Noch ist das diesjährige iPhone weit und breit nicht in Sicht und dennoch dreht die Gerüchteküche bereits komplett durch. In der vergangenen Nacht wurden quasi im Stundentakt neue Gerüchte in die Welt gesetzt, um kurz darauf widerlegt zu werden. Den Anfang machte dabei die beiden bislang nicht wirklich in Erscheinung getretenen Webseiten MyDrivers und PCPOP (via MacRumors), die aus Zuliefererquellen erfahren haben wollen, dass das iPhone 6 entgegen letzter Gerüchte nun doch nicht mit einem Saphirglas-Display ausgestattet sein soll. Die aktuell produzierten Einheiten seien viel mehr für die iWatch gedacht. Eine Produktion für das iPhone sei zum aktuellen Zeitpunkt noch zu teuer. Dem widersprechen die deutlich glaubhafteren Kollegen von 9to5Mac mit dem Argument, dass Apple bereits genügend Ausstattung erworben habe, um wie berichtet zwischen 100 und 200 Millionen 5"-Displays aus Saphirglas herzustellen.

Als nächstes kamen Gerüchte durch den Korea Herald (via MacRumors) auf, wonach sowohl Apple, als auch Samsung für ihre nächsten Smartphone-Aushängeschilder ein rahmenloses Displaydesign planen würden. Dies wurde an der Produktion von Prototypen festgemacht, die Apple in dieser Form bereits produziert habe. Auch hier wiedersprcht 9to5Mac mit dem passenden Argument, dass es von jedem Modell eines neuen Apple-Produkts bereits weit im Vorfeld diverse Prototypen gebe, an denen man verschiedene Designs testet. Ein halbes Jahr vor der Veröffentlichung des iPhone 6 könne noch niemand sagen, auf welches Design denn letzten Endes tatsächlich die Wahl fällt. Dass Apple ein rahmenloses Design testet ist dabei aber durchaus wahrscheinlich.

Es gibt allerdings auch zwei neue Gerüchte, die durchaus einen gewissen Wahrheitsgehalt haben könnten. So berichtet mit der South China Morning Post (via 9to5Mac) eine andere Quelle erneut, dass das iPhone 6 mit einem größeren Display ausgestattet und in zwei Varianten (4.7" und 5.5") auf den Markt kommen soll. Die Pixeldichte soll bei 441ppi bzw. 326ppi liegen. Zudem berichten die Chinesen, dass es eben doch mit einem Saphirglas-Display kommen soll und "bestätigen" damit die Gerüchte der vergangenen Tage. Dabei sollen die Displays nicht dem aktuellen Trend folgen und gebogen, sondern auch wieterhin flach sein. Auch ein weiteres bereits aufgekommenes Gerücht greift der Bericht auf. Demnach soll das iPhone 5c nach nur einem Jahr bereits wieder aus dem Programm fliegen, während das iPhone 5s weiterhin auf dem Markt bleiben, allerdings aus günstigeren Materialien hergestellt werden soll.

Auch in Sachen Kamera tut sich anscheinend etwas. So sollen die Kameramodule in künftigen iPhones von Sony stammen, wie die japanische Webseite Nikkei (via MacRumors) berichtet. Demnach sollen sich die Lieferungen des Walkman-Herstellers nach Cupertino im Jahr 2015 angeblich verdoppeln. Bereits jetzt ist Sony für die rückwärtige Kamera zuständig. Künftig soll demnach dann wohl auch die iSight-Kamera auf der Vorderseite dazu kommen, die derzeit noch von OmniVision produziert wird. Für das iPhone 6 wird allerdings noch nicht mit einem Sony-Modul auf der Vorderseite gerechnet.

Gerüchte über Gerüchte und das schon zu diesem Zeitpunkt im Jahr. Die nächsten sechs Monate können da durchaus spannend werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB Hub 3 Port für iPhone

iGadget-Tipp: USB Hub 3 Port für iPhone ab 1.54 € inkl. Versand (aus China)

Neben den 3 USB-Ports hat das Ding sogar noch einen Dock-Anschluss!

Ideal für unterwegs.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Organizy Einkaufstüte – Einkaufsliste

Was ist das wichtigste in einer Einkaufs-App? Die muss wirklich nützlich beim Einkaufen sein! Als wir die EINKAUFSTÜTE erstellt haben, haben wir extra über Ihren Komfort nachgedacht.

Bei Nutzung von EINKAUFSTÜTE bekommen Sie folgende Vorzüge:

✏ die gekauften Artikel löschen indem Sie einfach über den Touchscreen wischen. Dabei können Sie mit der zweiten Hand diese Artikel in den Warenkorb legen.

⇒ einen optimalen Weg durch den Supermarkt planen und dabei nichts vergessen – die EINKAUFSTÜTE gruppiert alle eingetragenen Artikel automatisch nach Abteilungen.

☝ durch komische Buttons und Unklarheiten nicht verwirrt werden – in der EINKAUFSTÜTE sind alle Vorgänge leicht und logisch

∞ alle Artikel, die noch zu kaufen sind, werden immer oben auf der Liste
angezeigt. Das ist besonders wichtig bei umfangreichen Einkaufslisten.

✓ Nützlichkeit einer App erleben, die sowohl auf Deutsch funktioniert als auch eine Datenbank von deutschen Spezialitäten hat.

☺ die EINKAUFSTÜTE anlächeln, wenn Sie beim Öffnen von App mit einem Lächeln begrüßt werden!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off DreamShot

DreamShot uses just one keyboard shortcut to take and send screenshots to all apps, services, and destinations on your Mac that deal with images. Keeping your current system in place, DreamShot is the brain of your screenshot workflow, tying it all together into one seamless experience.”

Purchase for $4.99 (normally $10) right here at Mac App Deals Exclusives.

OFFER EXPIRES FEBRUARY 24th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

70% off cf/x alpha

cf/x alpha helps you blend your images and add transparency. Repurpose your photos for Web sites, hi-resolution posters, and promotional material by adding resolution-independent transparency. Combine multiple photos into a single image with sophisticated blending tools. Utilize objects and templates to breeze through repetitive work.”

Purchase for $69 (normally $229) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die vergessenen Apple Designs.


Nicht alles was Apple Entwickelt kommt auch zum Endkunden. Einige Produkte sind gefloppt, andere standen gar nicht in den Verkaufsregalen. Hier ein paar Beispiele. Apple Flip-Phone Touch Screen MacBook 20th Anniversary Mac eMate 300 BabyMac Welche Design-Perlen sind im Strudel der Zeit noch untergegangen? Teil doch Links oder Bilder der legendären Apple-Designs gleich hier unten im Kommentarfeld mit uns. Via Userdeck und Taxidesign

Letzter Kommentar

Renato Mitra

Weil das iPhone 5S nur unwesentlich teuerer war als das iPhone 5C, dafür aber einiges mehr zu bieten hatte, überraschen mich die Verkaufszahlen nicht so wirklich.

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel