Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.048 Artikeln · 3,16 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Fotografie
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Finanzen
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Spiele
10.
Musik

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Dienstprogramme
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Unterhaltung
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Liebesgeschichten
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Liebesgeschichten
9.
Liebesgeschichten
10.
Familie & Kinder

Songs

1.
ZAYN & Taylor Swift
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Stereoact
7.
Max Giesinger
8.
The Weeknd
9.
Disturbed
10.
Robbie Williams

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
J. Cole
5.
The Rolling Stones
6.
Die drei ???
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
David Hewson & A. J. Hartley
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

362 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

7. Februar 2014

Wie ihr preisgünstiger beim Valentinstag an Apple-Produkte kommt.

In diesem Artikel verraten wir Euch, wie ihr legal an eine EUR 150,- Ersparnis beim Kauf eines Macs kommt. Zum Valentinstag hat MacTrade eine exklusive Aktion ausschliesslich für den Online-Kanal vorbereitet. Ab dem heutigen Tag, den 07. Februar 2014 bis zum 16. Februar 2014 rabattiert das Unternehmen Apple Rechner um 150,- €* Ich kann allerdings nicht garantieren, dass Eure Liebste sich Euch um den Hals wirft, denn ein Mac als Liebesbeweis ist schon recht “nerdy”. Allerdings könnt ihr Euch selbst damit belohnen, weit vor dem 14. Februar 2014 und dann im Internet nach einem adäquaten Liebesbeweis recherchieren oder gleich den Rechner für eine individuelle Produktion missbrauchen. Schliesslich haben die Macs eine hervorragende Rechenleistung und lange Lebenszyklen, so dass ihr mit dem Kauf eines Macs nichts falsch macht.

Details zur Valentinstag-Aktion 

  • Ihr als Kunden legt Eure gewünschten Artikel einfach in den Warenkorb und bucht den Aktionscode:
  • VALENTINE2014
  • Das Eingabefeld für den Code findet ihr im Warenkorb in der unteren Bildhälfte.
  • Das System von MacTrade rabattiert Euren Einkauf direkt mit 150 €.

Beispiel für Valentinstags-Aktion bei MacTrade

Zum DEAL

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch und iPhone 6: Erstaunliche Ideen [VIDEO]

Zu später Stunde solltet Ihr Euch noch ein Video gönnen: ein iWatch Konzept, das sich wirklich lohnt – ihr braucht 83 Sekunden Zeit.

Die solltet Ihr investieren, denn was uns Mark Bell and Ran Avni von Belm Designs zeigen, ist sicher der Traum vieler Apple-User. iOS 8, LTE-Anbindung, UniBody-Design, Dual Core Prozessor, Retina Touchscreen – ob Apple 2014 so weit geht, wenn die Smartwatch wirklich auf den Markt kommt? Auf jeden Fall haben die beiden Designer eine Bewerbung abgegeben, dass sich Apple bei ihnen meldet.

iPhone 6 mit größerem Display

PS: Wer lieber auf ein iPhone 6 spekuliert: Schaut bei Federico Ciccarese vorbei. Dort gibt es sehr schönes iPhone 6 Konzept mit größerem Display zu bewundern.

Ciccarese Design iPhone 6 www.ciccaresedesign.com


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Run Practice hilft dir dein Training im Griff zu behalten

Apps
Ob Laufen, Rennen oder Fahren mit der Schweizer App Run Practice kannst du deine Strecke aufzeichnen. Mit Run Practice (AppStore-Link) kannst du auch ein Viertelmeilenrennen aufzeichnen. Während einem Rennen siehst du die Distanz oder die Zeit gegenüber der besten, nächstbesten und nächst…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis-Codes für Sky Gamblers Storm Raiders (4,49 Euro)

Sky Gamblers Storm Raiders kostet im App Store 4,49 Euro, Ihr könnt das Spiel jetzt aber auch gratis laden.

So geht’s: IGN gibt – wie jeden Monat – auch diesmal Gratis-Codes aus. So könnt Ihr die Weltkriegs-Simulation, in der Ihr diverse Schlachten nachstellen könnt, kostenlos auf iPhone, iPod oder iPad laden (danke, Dr. Eise)

Hier geht’s zum Gratis-Code

IGN Gratis Code

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple senkt Gebühr für MFi- und Lightning-Zubehör erneut

iPhone-, iPad- und iPod-Zubehör könnte etwas günstiger werden, denn Apple hat die Gebühren für das MFi-Programm gesenkt, welches Zubehörhersteller mit Hardware-Komponenten und -Tests, sowie dem "Made for iPod/iPhone/iPad"-Logo ausstattet.Apple begann 2005 mit der Lizenzierung von Zubehör für den iPod und soll damals mindestens 10 US-Dollar pro Gerät oder 10 Prozent des Preises gefordert haben. Auf diese Weise verdiente der iPod-Hersteller erstmals direkt am lukrativen Zubehörmarkt mit. Später soll Apple zwischen 1,5 bis 8 Prozent verlangt haben, danach vier US-Dollar pro Gerät. Wird der ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Perfekt Wallpaper Pro 800 Blätter für iPhone 5S/5C/5

Diese App wurde 800 Blatt Wallpaper für iPhone 5S/5C/5/4S/4 bündeln.
Sie können an der Kamera Rolle speichern Sie Ihre Lieblings-Wallpaper.
Dann können Sie mit Tapeten aus den Einstellungen auf dem iPhone eingestellt werden.

Diese App wurde mehr Wallpapers als kostenlose Version gebündelt.

Auch haben die Funktion, auf Twitter und Facebook und E-Mail teilen.
Und eine Tapete Diashow-Funktion und Full-Screen-Display-Funktion.

Diese App wurde bündeln viele schöne Tapete.
Ihre Lieblings-Wallpaper finden!
Lassen Sie dekorieren Ihr Zuhause / lock-Bildschirm!
Dies ist ein Must-Have-App für iPhone.

[Hauptfunktion]

- Speichern Sie die Tapete auf Filmrolle
- Thumbnail Liste aller wallpaper
- Auf Tapete im Vollbildmodus
- Slideshow von Tapeten
- Share Tapeten Email / Facebook / Twitter (iOS 6 höher)

[Größe der Tapete]

- [iPhone 5S/5C/5] 640×1136 Pixel

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Ein bisschen Retro, etwas Abenteuer und viele Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Retro-Plattformer nur 89 ct.

“Super Splatform” mogelt sich mit einem Preis von 0,89 € anstatt der sonst üblichen 1,79 € in unseren AppSalat. Zurecht, der Retro-Plattformer sorgt für eine Menge Spielspaß auf iPhone und iPad.
Super Splatform
Preis: 0,89 €

Ebenfalls nur 89 ct…

.. ist Warhammer Quest. Das düstere Abenteuer-Game kostete zuvor noch 4,49 Euro.


Warhammer Quest
Preis: 0,89 €

SoundCloud Downloader neu im Store.

Seit heute neu im Store: Der SoundCloud Downloader Pro ermöglicht das Herunterladen von Musik. Kostenlos mit In-App-Käufen.
SoundCloud Downloader Pro
Preis: Kostenlos

Safari-Erweiterung für Instapaper.

Über einen Shortcut oder per Rechtsklick lassen sich dank der neuen Safari-Erweiterung ab sofort Artikel in dem Dienst speichern. Hier geht es zum Download für den Mac.

iOS Angebote fürs Wochenende

Produktivität: Nur heute für umme: “Files United” (Universal) ist ein Dokumentenmanager mit Zugriff auf Dropbox, Drive und Co und schnellem Austausch mit dem Mac. Das Programm kostete früher €4.49 Dienstprogramme: Bei “AltaMail” (Universal) spart ihr €4.49. Die App ist gratis. Damit erhaltet ihr einen Mail-Clienten, der das schnelle Bearbeiten von Mails ermöglicht.
AltaMail
Preis: Kostenlos
Produktivität: “Taskboard” (iPad) lässt euch Aufgaben via Drag&Drop in Listen einsortieren und kostet heute nichts (statt 99 Cent). Navigation: “Plane Finder HD” (iPad) kostete mal €5.99, kann jetzt aber für 89 Cent geladen werden. Die Anwendung zeigt euch Flugzeuge und deren Eigenschaften und Routen auf einer Weltkarte.
Plane Finder HD
Preis: 0,89 €
Dienstprogramme: “CoinKeeper” (iPad) verlangt heute 1.79 Euro statt der sonst üblichen 8.99 Euro. Die Anwendung hilft euch, eure Ausgaben im Blick zu behalten und Einsparpotenzial zu entdecken. Spiele: Schnell zuschlagen: “Angry Birds Star Wars II” (Universal), der wohl bekannteste Angry Birds Ableger, kostet gerade nur 89 ct. Vorher lag der Preis bei €2.69.
Angry Birds Star Wars II
Preis: 0,89 €
Dienstprogramme: 1,79 Euro müsst ihr beim Kauf von “Picture Link” (iPad) hinlegen. Das Programm erstellt nach Bedarf unsichtbare Hyperlinks auf Fotos und stellt so eine nette Präsentation zusammen. Vorheriger Preis: €3.59.
Picture Link
Preis: 1,79 €
Wetter: Dank der Reduzierung von “Weather Now” (Universal), der schön aufgemachten und sehr detaillierten Wetter-Anwendung für iOS, zahlt ihr nur heute nichts, statt €2.69
Wetter Now
Preis: 2,69 €
Spiele: Komplett umsonst könnt ihr die App “Star Thief” (Universal) mitnehmen (Zuvor €2.69). In dem netten Spiel müsst ihr Level für Level eure Sterne sammeln.
Star Thief
Preis: Kostenlos
Nützliches: “Alarm Clock” (iPhone) gibts zum Nulltarif! Die App glänzt durch ihr flaches Interface und der damit verbundenen Übersichtlichkeit. Einfach ausprobieren. Vorher musste man €1.79 hinlegen.
Alarm Clock - One Touch Pro
Preis: Kostenlos
Schule: Die Anwendung “Quick Math – Arithmetic…” (Universal) kostet heute nichts. Sie lässt euch gegen die Uhr rechnen und trainiert damit eure Mathekenntnisse. Zuvor wurden €1.79 fällig.
Quick Maths
Preis: 1,79 €

Mac Rabatte

Reduzierung bei “imEDUltimate”. Heute kostet die Anwendung €5.99 statt €8.99.
imEDUltimate
Preis: 5,99 €
“Les Bases de l'Allemand…” mit Rabatt: €4.49 früher. Heute: €1.79. Ein wenig Geld könnt ihr bei “Beat Counter” sparen. Heute sind nur €17.99 statt €26.99 fällig.
Beat Counter
Preis: 26,99 €
Ein Griff zu “EasyFocus” lohnt, denn sie ist um €4.49 gesenkt und damit kostenlos.
EasyFocus
Preis: 1,79 €
Rabatt bei “Choco 2″. €26.99 war mal. Heute: €13.99.
Choco 2
Preis: 13,99 €
Reduzierung bei “Street Circuit Racing 3D -…”. Heute kostet die Anwendung €1.79 statt €3.59. “Road Construction Simulator” ist im Preis gesenkt: Heute nur €6.99 statt €19.99.
Baumaschinen Simulator 2012
Preis: 6,99 €
Die Entwickler der App “Attributed String Creator” reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €5.49 auf €1.79.
Attributed String Creator
Preis: 1,79 €
Gute €2.69 sparen mit der kostenlosen Anwendung “Connect”.
Connect
Preis: 0,89 €
“StorageStatus” ist mal eben gratis statt der sonst fälligen €2.69.
StorageStatus
Preis: 0,89 €
“Filtromatic” gibts im Mac App Store für lau! Die . sind geschenkt.
Filtromatic
Preis: 0,89 €
Erfreulicher Rabatt bei “The Task Tracker”, für die ihr heute lediglich €1.79 hinlegen müsst. Zuvor waren €4.49 zu zahlen.
The Task Tracker
Preis: 1,79 €
Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “City Simulator”. Sie verlangt €9.99 statt der vergangenen €19.99.
Städtebau-Planer
Preis: 9,99 €
Nochmal sparen bei “ZPY-Templates-for-PowerPoint”. Statt €3.59 zahlt ihr lohnenswerte €1.79. Reduzierung bei “Tomb Raider”. Heute kostet die Anwendung €35.99 statt €44.99.
Tomb Raider
Preis: 35,99 €
€4.49 kostet “Equations” zur Stunde. Vorher: €6.99.
Equations
Preis: 4,49 €
Reduzierung bei “NetSpot Wi-Fi Reporter”. Heute kostet die Anwendung €8.99 statt €44.99.
NetSpot Wi-Fi Reporter
Preis: 44,99 €
“RSS Upper” mit Rabatt: €5.49 früher. Heute: €4.49.
RSS Upper
Preis: 4,49 €
Die Entwickler der App “TaskInsight” reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €30.99 auf €21.99.
TaskInsight
Preis: 21,99 €
€3.59 kostet “Scientific Calculator” zur Stunde. Vorher: €6.99.
Scientific Calculator
Preis: 3,59 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macadelics Woche

Woche-25

Auch diese Woche gab es wieder Interessantes, Kurioses und Lustiges aus der Welt der Gadgets, des Designs und des Lifestyles. Diese Woche bei Macadelic:

Intergalaktischer Größenvergleich. Homer als Hub. Filmdosen-Player. Kühlschrank für Dosen. Die langweiligsten Spiele der Welt. Coole Hot Pants. Microsoft iPhone. Das Raketenhandy! Oh, ein Computer-Bug! Tanz den Typotango. Das Porsche-Radio. Mach Männchen! Neuer iPod touch. Neuer iPod nano. Das Gruselkabinett der Tastaturen. Chewbaccas Reinkarnation? Lyrik auf Microsoftisch. Edle Kaminkunst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist der größte PC-Hersteller der Welt

Apple Hardware, iMac, Macbook, Macbook Air, Mac Mini Ivy Bridge

Eine neue Statistik wirft ein gutes Licht auf Apple und den damit verbundenen Produktverkauf. Im letzten Quartal hat sich der PC-Verkauf (inkl. Tablets) von Apple stark steigern können, was sicherlich mit dem großen Erfolg des iPad Air zutun hat. Zusätzlich konnte Apple auch noch sehr viele Notebooks und iMacs an den Mann und an die Frau bringen. In Summe hält Apple einen Marktanteil von knapp 20 Prozent des kompletten Marktes und liegt somit gut 10 Prozent vor dem nächsten großen Mitspieler Lenovo.

q30214_PC_Canalys2

Samsung auf dem Vormarsch
Lenovo kann sich aber seines zweiten Platzes nicht so sicher sein, denn Samsung holt immer weiter auf und kann sich speziell im Tablet-Bereich sehr gut behaupten. Dadurch gerät auch Lenovo etwas unter Druck und muss sich in diesem Marktsegment weiter behaupten. An Apple wird man so schnell wohl nicht herankommen, denn der Vorsprung ist derzeit einfach zu groß. Das Unternehmen aus Cupertino darf sich aber nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen, denn wie wir aus der Vergangenheit wissen, kann sich die Situation auch schnell ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Opa und die Zombies – Pass auf dein Gehirn auf!

Opa Willis Gehirn ist zwar nicht mehr das frischeste, aber deshalb wird er es noch lange nicht den Zombies überlassen! Wenn bei seinem Rollstuhl doch nur die Bremsen funktionieren würden … Mach dich gefasst auf einen verrückten Knobelspaß und hilf Willi dabei, sicher durch die Zombie-Apokalypse zu steuern.

90 LEVEL VOLLER UNTOTER

Gerade erst in einem Krankenhaus aufgewacht realisiert Opa Willi schnell, dass es hier nicht mit rechten Dingen zugeht und die Welt sich verändert hat. Doch keine Zeit, Fragen zu stellen, denn die Zombies klopfen schon an die Tür.

„Opa und die Zombies“ ist ein rasanter Trip durch 90 Level und drei verschiedene Welten, der zeigt, dass man eine Zombieinvasion auch in einem Rollstuhl überleben kann. Die Level sind randvoll mit den verrücktesten Untoten wie der stinkende Gullizifer oder der Gabelstapler des Bösen, die Opa Willi die Flucht erschweren.Dabei können einige der Untoten sogar ganz hilfreich sein, wenn man weiß, wie man mit ihnen umgehen muss.

DAS PUZZLE FÜR UNERSCHROCKENE VON 8-88

Ein kühler Kopf, Logik und Weitsicht sind gefragt, um Zug für Zug den rettenden Fahrstuhl in jedem Level zu erreichen und dabei so viele Bonbons wie möglich einzusammeln. Denn Opa Willi hat zwar keine Lust auf Zombies, aber er liebt Bonbons über alles und nimmt dafür auch schon mal einen Umweg in Kauf.

Steuere den Rollstuhl von Opa Willi durch die verschiedenen Level. Opa Willi rollt immer so weit, bis er auf ein Hindernis stößt. Und das sollte am besten kein Zombie sein! Nutze Hindernisse geschickt, weiche Fallen und Gefahren aus und führe die Zombies in die Irre. Nur so erreichst du den rettenden Fahrstuhl.

DIE FEATURES IM ÜBERBLICK

  • Spielspaß satt dank drei verschiedener Welten und insgesamt 90 Level
  • Fiese Zombies – flüchte vor Gullizifer, Bevil und Revil oder dem Gabelstapler des Todes!
  • Jedes Level eine neue Herausforderung
  • So lustig war Apokalypse noch nie: genialer Comic-Stil für Erwachsene und Kinder
  • Die Zombiekalypse! Fordere deine Freunde per Facebook oder Twitter heraus
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFixTheButton: Defekten Homebutton ganz einfach mit Flüssigkeit reparieren?

Einer der häufigsten Verschleißteile am iPhone ist neben dem Display der Homebutton. Nun soll es eine neuartige Lösung für das Problem von der Firma iFixTheButton geben, welches ganz ohne Aufschrauben und Austausch der Teile funktionieren soll. Wir haben ein Testmuster zugeschickt bekommen und berichten euch in diesem Artikel von unseren Erfahrungen damit.

Was sich in dem iFixTheButton-Repair Kit befindet ist relativ überschaubar. Neben einer Deutsch und Englisch sprachigen Anleitung wird eine Pipette und drei Röhrchen mit der speziellen iFixTheButton-Lösung mitgeliefert.

iFixTheButton I

iFixTheButton verspricht defekte Homebutton in wenigen Minuten zu reparieren, ganz ohne das Aufschrauben des Geräts und Auswechseln des Homebuttons. Aber kann diese Lösung eine vollwertige Reparatur der Hometaste ersetzen? Wir haben das “Wundermittel” mit einem iPhone 3GS und einem iPhone 4 getestet. Beim iPhone 3GS war der Button komplett unbrauchbar, beim iPhone 4 musste man einen exakten Druckpunkt finden, um die gewünschte Funktion zu erreichen.

iFixTheButton ist ein von Wissenschaftlern entwickeltes Verfahren zur Reparatur von Smartphone-Home-Buttons, bei dem eine spezielle Flüssigkeitskombination mit exakt abgestimmten Verweil- und Verdampfzeiten auf die Button-Kontakte einwirkt und so wieder funktionstüchtig macht.

Made in Austria.

iFixTheButton-II-1024x768

So wird die iFixTheButton-Lösung richtig auf dem iDevice angebracht:

Man sollte das Mittel nur bei Raumtemperatur (15°C-30°C) verwenden und direkte Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden. Alle Teilschritte sollen unbedingt unmittelbar nacheinander und zügig ausgeführt werden.

  1. Zuerst schaltet ihr euer Gerät aus und legt es mit der Frontseite nach oben, waagrecht und flach auf eine Arbeitsfläche.
  2. Dann entnehmt ihr dem Reparatur-Kit ein Röhrchen mit der Lösung und der Pipette und saugt damit den kompletten Inhalt des Röhrchens auf.
  3. Nun drückt ihr die Flüssigkeit vollständig auf dem Mittelpunkt des Homebuttons aus der Pipette aus.
  4. Jetzt müsst ihr sofort mit dem runden Ende der Pipette auf den Homebutton drücken (ca. 10 mal) und die Lösung wird unter den Homebutton gezogen, wo sie dann wirkt.
  5. Anschließend klickt ihr die Hometaste für etwa 3 Minuten mit dem Daumen. Dabei könnt ihr etwas fester aber behutsam vorgehen und solltet versuchen an die verschiedenen Stellen der Taste zu drücken, sprich Pressposition und -stärke verändern.
  6. Habt ihr alle Schritte abgeschlossen wartet ihr ca. 15 Minuten damit die Lösung einwirken kann und könnt dann wieder euer Gerät einschalten und der Homebutton sollte wieder wie neu funktionieren.

Soviel zur Theorie, aber funktioniert das Mittel wirklich so gut? Bei unserem Test könnte die Lösung am komplett unbrauchbaren Homebutton des iPhone 3GS auch nichts mehr ändern, keine Änderung zum Anfangszustand auch nach einer wiederholten Eingabe des Mittels. Jedoch wird auf der Homepage von iFixTheButton auch erwähnt, dass bei einem komplett defekten Homebutton der Austausch meist die einzige Lösung ist. Allerdings ist erfreulicherweise beim iPhone 4 eine deutliche Änderung dank iFixTheButton feststellbar gewesen. Der Homebutton hat wieder fast wie neu funktioniert. Überraschend!

iFixTheButton III

Fazit: Für iDevice-Besitzer mit komplett funktionslosem Homebutton ist die Lösung von iFixTheButton nichts, wenn die Taste allerdings nur noch bedingt funktioniert hat iFixTheButton eine perfekte Methode entwickelt um wieder einen sehr guten Zustand der Taste zu erreichen. Der Preis ist mit knapp 30€  auch auf jeden Fall günstiger als eine herkömmliche Reparatur!

Auf ifixthebutton.com könnt ihr euch für 29,90€ ein Reparatur-Kit anfordern.

iFixTheButton wurde speziell auf iPhones, iPads und iPod touch getestet. Geräte mit Touch ID scheinen allerdings nicht kompatibel zu sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple senkt Lizenzgebühren für MFi und Lightning

Macotakara berichtet, dass Apple sowohl die Kosten, als auch die Mindestbestellgrößen für MFi-Lizenzen reduzieren möchte. Damit würde es für Drittanbieter fortan leichter werden, entsprechendes Zubehör bereitzustellen.

ios_controller1

Unter die Lizenzen fallen unter anderem Game Controller für iPods, iPads und iPhones. Sollte sich diese Meldung bewahrheiten, dürften damit auch die Preise für Lightning-Kabel fallen.

Das MFi-Programm definiert eine Lizenzvereinbarung mit Apple, über welches Hardwareanbieter in die Lage versetzt werden, Apple-Zubehör zu produzieren. Es datiert zurück ins Jahr 2005. Damals stand es für “Made For iPod”. Inzwischen wurde das Programm auch auf iPads und iPhones ausgedehnt.

Im Prinzip funktioniert es folgendermaßen: Die Drittanbieter erhalten von Apple alles nötige Material sowie alle Informationen – wie Dokumentationen, technischen Support und so weiter. Und sie dürfen ihre Erzeugnisse unter dem Logo “Made for iPod/iPad/iPhone” vertreiben, sie sind damit auch in den Apple Stores erhältlich. Im Gegenzug erhebt Apple dafür einen gewissen Satz an Gebühren.

Made for iPhone

Die Höhe dieser Forderungen hatte der Konzern schon über die letzten Jahre mehrmals gesenkt. Zu Beginn betrugen sie 10 Dollar pro Gerät, mindestens aber 10 Prozent des Gesamtpreises. Momentan liegen sie bei vier Dollar pro Gerät. Wir rechnen damit, dass sich die Preissenkungen in Kürze auf das Zubehör niederschlägt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten iOS Games mit Controller Support [LISTE]

Überlegt Ihr, Euch einen Controller für Euer iDevice zuzulegen und wisst nicht, welche Spiele kompatibel sind?

Immer mehr Games werden an Controller angepasst. Die Kollegen unserer Partnersite Pocketgamer haben sich auf die Suche nach den besten Spielen begeben, die Ihr problemlos mit einem Gamepad spielen könnt. Die Liste hängen wir unten. Und wem noch die Hardware fehlt, der kann hier schauen:

MOGA Game Controller im Apple Store

Logitech Game Controller im Apple Store 

Moga Game Controller

Spiele-Empfehlungen

Shooter:

Galaxy on Fire 2™ Galaxy on Fire 2™
(6639)
Gratis (uni, 420 MB)
Sky Gamblers: Storm Raiders
(1577)
4,49 € (uni, 484 MB)
Radiant Radiant
(486)
0,99 € (iPhone, 18 MB)
Call of Duty®: Strike Team
(653)
5,99 € (uni, 968 MB)
Into the Dead Into the Dead
(2155)
Gratis (uni, 45 MB)
DEAD TRIGGER 2 DEAD TRIGGER 2
(1821)
Gratis (uni, 514 MB)
Neon Shadow Neon Shadow
(6)
0,89 € (uni, 113 MB)
Silverfish Silverfish
(25)
1,79 € (iPhone, 15 MB)
Silverfish MAX Silverfish MAX
(11)
2,69 € (iPad, 14 MB)
Phoenix HD Phoenix HD
(892)
Gratis (uni, 48 MB)
Respawnables Respawnables
(445)
Gratis (uni, 64 MB)

Adventure

Oceanhorn ™ Oceanhorn ™
(1238)
7,99 € (uni, 162 MB)
Bastion Bastion
(1485)
4,49 € (uni, 535 MB)
Ravensword: Shadowlands
(394)
5,99 € (uni, 542 MB)
Trouserheart Trouserheart
(18)
2,69 € (uni, 157 MB)
Terraria Terraria
(960)
4,49 € (uni, 37 MB)
Spiral Episode 1 Spiral Episode 1
(51)
3,59 € (uni, 377 MB)
LEGO® Der Herr der Ringe™ LEGO® Der Herr der Ringe™
(265)
4,49 € (uni, 1305 MB)
Tomb Raider I Tomb Raider I
(200)
2,69 € (uni, 280 MB)
Nimble Quest Nimble Quest
(651)
Gratis (uni, 33 MB)
Lili™ Lili™
(183)
2,69 € (uni, 387 MB)
Walking Dead: The Game
(2325)
Gratis (uni, 318 MB)

Plattformer

Sonic CD Sonic CD
(441)
2,69 € (uni, 263 MB)
Sonic the Hedgehog Sonic the Hedgehog
(708)
2,69 € (uni, 30 MB)
Edge Edge
(1913)
2,69 € (uni, 20 MB)
EDGE Extended EDGE Extended
(413)
2,69 € (uni, 21 MB)
Sonic the Hedgehog 2 Sonic the Hedgehog 2
(459)
2,69 € (uni, 43 MB)
LIMBO Game LIMBO Game
(1420)
4,49 € (uni, 100 MB)
Muffin Knight Muffin Knight
(3246)
0,99 € (uni, 99 MB)
Shantae: Risky's Revenge (Full)
(11)
2,69 € (uni, 93 MB)
Rayman Fiesta Run Rayman Fiesta Run
(451)
2,69 € (uni, 89 MB)

Racing

Asphalt 8: Airborne
(7398)
Gratis (uni, 879 MB)
Sonic & All-Stars Racing Transformed Sonic & All-Stars Racing Transformed
(52)
1,79 € (uni, 985 MB)
Riptide GP2 Riptide GP2
(173)
2,69 € (uni, 46 MB)
Cro-Mag Rally Cro-Mag Rally
(2904)
3,59 € (uni, 90 MB)
Angry Birds Go! Angry Birds Go!
(3800)
Gratis (uni, 93 MB)

RPG

Ravensword: Shadowlands
(394)
5,99 € (uni, 542 MB)
Final Fantasy III Final Fantasy III
(470)
14,49 € (iPhone, 204 MB)
The Bard The Bard's Tale
(943)
2,69 € (iPhone, 1369 MB)

Puzzle

Tennis in the Face Tennis in the Face
(19)
2,69 € (uni, 39 MB)
King Oddball King Oddball
(65)
2,69 € (uni, 78 MB)

Arcade

IMPOSSIBLE ROAD IMPOSSIBLE ROAD
(184)
1,79 € (uni, 20 MB)
EVAC EVAC
(6)
1,79 € (iPhone, 28 MB)
Shuttle Scuttle Shuttle Scuttle
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 10 MB)

Fighter

Double Dragon Trilogy Double Dragon Trilogy
(12)
2,69 € (uni, 90 MB)
THE KING OF FIGHTERS-i 2012. THE KING OF FIGHTERS-i 2012.
(75)
5,99 € (iPhone, 721 MB)

Action

Max Payne Mobile Max Payne Mobile
(843)
2,69 € (uni, 1135 MB)
Grand Theft Auto: ViceCity
(2693)
4,49 € (uni, 887 MB)
Grand Theft Auto III: Deutsche Version
(5076)
4,49 € (uni, 461 MB)
Grand Theft Auto: San Andreas
(2471)
5,99 € (uni, 1556 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon weiß, was der Kunde kaufen will

Amazon baut sein Geschäft weiterhin munter aus. Prime ermöglichte das Erhalten der bestellten Ware am nächsten Tag. In den USA können Artikel, die morgens bestellt werden, sogar teils schon am gleichen Tag zugestellt werden. Drohnen sollen in den nächsten Jahren kleine Bestellungen über den Luftweg austragen. Und nun weiß Amazon sogar schon, was der Kunde kaufen möchte, bevor er es selbst weiß.

Amazon Flow 2 650x317 Amazon weiß, was der Kunde kaufen will

In den USA will der Online-Händler Amazon seine Bestellungen beschleunigen und damit auch seinen Umsatz maximieren. Die Funktion nennt der Händler "Flow". Die Integration dieser Funktion in die hauseigene App ermöglicht es, Bestellungen noch schneller abzuschließen. Die Anwendung weiß, was der Kunde sich gerade ansieht – nein, nicht im Web, sondern in der Realität. Anhand der iPhone-Kamera erfasst die Amazon-App die Form, Größe, Farbe und den Text der Gegenstände. Mit diesen Daten ermittelt die Anwendung das gesuchte Produkt. Der Kunde kann die Produkte so gleich in den Warenkorb legen. Gut funktioniert dies mit DVDs, CDs, Büchern und Videospielen. Die Flow-Funktion ist derzeit nur für die USA freigeschaltet. Ein Release für Deutschland gibt es noch nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Toca Cars gratis im App Store

Die Spiele-App Toca Cars ist die neueste App der Woche in Apples Online-Angebot. Mit diesem Spiel könnt Ihr eure Kids bis neun Jahre optimal beschäftigen. Die App, die normalerweise 2,69 Euro kostet, kann nun vollkommen kostenlos heruntergeladen werden, bis eine neue Applikation zur App der Woche gekürt wird.

App der Woche Toca Cars

Bei dem Spiel Toca Cars dreht es sich um eine gelungene Kombination aus den Genres Rennspiel und Aufbau. Zu Beginn muss ein Charakter ausgewählt werden, mit dem man dann in einer frei befahrbaren Welt unterwegs ist, die mit den verschiedensten Dingen individuell gestaltet werden kann, wie zum Beispiel Rampen, Bäume, Tiere oder auch Häuser.

Toca Cars ist knapp 39 MB groß und aufgrund der universellen Verfügbarkeit sowohl mit dem iPhone und iPad als auch mit dem iPod touch spielbar, sofern mindestens iOS 5.0 installiert ist.

Hier findet Ihr Toca Cars kostenlos im App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple muss reagieren: AppleTV kommt ins Hintertreffen

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Nachdem der Hype rund um das AppleTV langsam nachgelassen hat, tritt aus dem Schatten der Set-Top-Box immer mehr ein Gerät der Konkurrenz hervor. Gemeint ist damit der Chrome-Stick von Google, der nun ein neues Feature vorgestellt hat. Laut Google ist es nun möglich für den Stick neue Apps zu entwickeln und man gibt sogar ein eigenes SDK heraus, welches für den Stick geeignet ist. Laut Google soll dies die neue Wunderwaffe im Bereich der TV-Sparte sein.

Google hat sich sehr breit aufgestellt und gibt vom Multi-Player bis hin zum normalen Versenden von Fotos alles frei. Nun können sich die Entwickler wirklich austoben und man geht davon aus, dass bald einige Spiele entstehen werden. Apple hingegen hat noch ein sehr geschlossenes System und muss sich in den nächsten Monaten dafür entscheiden, dies zu ändern. Ansonsten könnte es sein, dass Apple auch hier überrollt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Wings: Ein Abenteuer im Weltraum!

Die dunkle Kraft beabsichtigen, das gesamte Universum mit einer starfleet von Bugs zu erobern! Seien Sie bereit, um den Feind zu konfrontieren Macht!

  • 40 herausfordernde Missionen über schöne Retina-Display-Szenarien.
  • Gold durch das Lösen von Rätseln! Verwenden Sie es, um Ihre Raumschiffe aktualisieren.
  • Physik-basierte Elemente: Planeten, Asteroiden, schwarze Löcher, Sterne und vieles mehr.
  • Gefahren wie Minen Raum, Schießen Türme und fliegende Suchenden.
  • Viele Leistungen in Anspruch nehmen und dann fordern Sie Ihre Freunde.
  • Addictive und spannende Spiel, für Anfänger und fortgeschrittene Spieler.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Candy Crush Saga: Die Gelddruckmaschine aus dem App Store

Candy Crush Saga. Entweder man liebt es oder man hasst es. Wie sieht es bei euch aus?

Candy Crush Saga

Dem einen Frust ist des anderen Sucht. Auch wenn gerade der Hype um Flappy Bird und Quizduell in den Medien umgeht, ist Candy Crush (App Store-Link) weiterhin die Geldruckmaschine Nummer 1 im App Store. Candy Crush ist kaum noch wegzudenken. Eine Vielzahl an Nutzer ist süchtig nach dem Match-3-Spiel. Doch was genau macht Candy Crush zum Mega-Hit?

Ich persönlich habe mich lange Zeit gegen Candy Crush gewehrt. Dennoch bin ich großer Fan von Match-3-Spielen und habe deswegen einen unverbindlichen Test gewagt. Hübsche Grafiken und fast schier unendliche viele Level hat Candy Crush zu bieten. Die ersten zehn Level hat man fast im Schlaf gelöst, hat dabei ein paar Power-Ups eingesetzt und noch alle Leben zur Verfügung.

Doch schnell werden die Aufgaben komplizierter. Denn: Candy Crush hat diverse Mechanismen verbaut, die ein Weiterspielen schwierig gestalten. Als Spieler gilt es die leckeren Süßigkeiten so zu verschieben, dass mindestens drei gleiche aneinandergereiht sind. In jedem Level gilt es ein Ziel zu erfüllen. In vielen Leveln muss Gelee entfernt werden, der unter den Süßigkeiten liegt und nur durch Kombinationen frei wird. Pro Level hat man jedoch nur eine bestimmte Anzahl an Züge zur Verfügung, die meistens wirklich sehr knapp berechnet sind.

Candy Crush Saga lockt mit vielen In-App-Käufen

Und hier kommt das allseits beliebte Freemium-Modell ins Spiel. Sind alle Züge verbraucht, lassen sich weitere per In-App-Kauf erwerben, um das Level eventuell doch abschließen zu können. Des Weiteren ist nach fünf Spielen vorerst Schluss, weitere Leben laden sich dann in gut einer Stunde wieder auf, maximal gibt es aber fünf Leben. Wartet man also beispielsweise 10 Stunden, gibt es auch nur fünf neue Leben für fünf weitere Spielrunden.

Bei Candy Crush Saga spricht man immer wieder von Sucht. Das kann ich gut nachvollziehen, denn man möchte immer wieder neue Level starten und die Aufgaben erfüllen. Schnell stellt sich entweder der Sucht- oder der Frustfaktor ein. Wer kein Geld ausgeben möchte, ist schnell frustriert, wen die App dagegen in seinen Bann gezogen hat, der investiert auch gerne mal ein paar Euros per In-App-Kauf. Dort gibt es Power-Ups, zusätzliche Leben, Extrazüge und einiges mehr.

Doch es geht noch schlimmer: Wer seine Facebook-Freunde mit Spiele-Anfragen nervt, bekommt neue Leben oder Power-Ups. So verbreitet sich Candy Crush Saga natürlich noch schneller und erreicht immer mehr Leute. Ist ein neuer Spieler gefunden und dieser nervt seine Freunde, gibt es potentiell rund 100 neue Spieler, die wiederum Geld bei Candy Crush Saga lassen könnten.

Fast eine Million Umsatz pro Tag

Und beim Thema Geld müssen wir noch pikante Zahlen nennen. King, die Macher von Candy Crush Saga, machen pro Tag (Achtung, bitte festhalten) einen Umsatz von rund 800.000 US-Dollar – sieben Mal pro Woche! Hier kann man wieder einmal sehen, dass eine einfache Spieleidee gespickt mit einem aus Entwickler-Sicht gut balancierten Freemium-Modell, die Macher zu Millionären macht.

Aus der Sicht der Entwickler kann man nur eins sagen: Hut ab, ihr habt alles richtig gemacht. Aus Sicht des Spielers sind die Wartezeiten echte Spaßkiller und regen natürlich zum Kauf von In-App-Käufen an. Gerne möchten wir zum Abschluss eure Meinung hören: Bestimmt Candy Crush Saga eure Freizeit? Habt ihr in Candy Crush schon In-App-Käufe getätigt? Oder kanntet ihr das Spiel bisher überhaupt nicht?

Der Artikel Candy Crush Saga: Die Gelddruckmaschine aus dem App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blogs?

Richtig pessimistisch betrachtet könnte man meinen “Die fetten Jahre sind vorbei.” Wobei ich 2013 es 1x geschafft habe auch bei Rivva gelistet zu werden.

Bleibt aber immer noch die Frage: “warum spielen Blogs nicht mehr die große Rolle?” Ich würde aber nie behaupten das Blogs tot sind.

Antworten? Theorien? Immer her damit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone im Flugmodus aufladen: Lohnt sich das?

Eine weit verbreitete Ansicht. Das iPhone lädt schneller, wenn ihr es im Flugmodus ansteckt. Doch was steckt wirklich hinter dem Mythos? Yoni Heisler hat es am iPhone 5s getestet.

IMG 2006 iPhone im Flugmodus aufladen: Lohnt sich das?
In seinen Tests hat er das iPhone unter iOS 7 einmal mit angeschaltetem und ausgeschaltetem Flugmodus voll aufgeladen. Da bei aktivierter Einstellung jegliche Verbindungen gekappt werden, liegt die Vermutung auf der Hand, das Handy würde schneller laden. Das Ergebnis der Versuche von Heisler ist dennoch ernüchternd. Lediglich drei Minuten Differenz war zu verzeichnen. Während das Gerät im Offline-Modus 1 Stunde und 29 Minuten brauchte, um von 1 % die 100 % zu erreichen, bedurfte es bei ausgeschaltetem Flugmodus 1 Stunde und 32 Minuten. Viel kann man entgegen der allgemeinen Tipps also doch nicht herausholen. Gut zu wissen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple registriert zahlreiche neue Domains

Domains

Vor Kurzem wurden einigen neue Endungen im Zuge der neuen GURU-Adressen für Top Level Domains zur Verfügung gestellt und Apple hat sich sofort einige TLDs gesichert. So berichten die Kollegen von MacRumors, dass sich die Kalifornier folgende Domains registrierten:

  • aperture.camera und aperture.photography
  • apple.camera und apple.photography
  • facetime.camera und facetime.photography
  • imovie.camera und imovie.photography
  • iphoto.camera und iphoto.photography
  • isight.camera und isight.photography
  • photobooth.camera und photobooth.photography
  • retina.camera und retina.photography

Apple registrierte sich diese Domains wohl in erster Linie, damit andere Nutzer diese nicht sichern konnten. Aller Voraussicht nach werden Besucher dieser Domains auf apple.com weitergeleitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Flagship-Store in San Francisco: Baugenehmigung erteilt

Bereits seit längerem plant Apple den Neubau eines Apple Stores in San Francisco am Union Square. Ein anderer Apple Store in der Nähe ist in die Jahre gekommen und viel zu klein für den Besucherandrang. Aus diesem Grund hat sich Apple für den Bau eines neuen Retail Stores in der Nachbarschaft entschieden.

san_francisco_modell

Wie die Stadt San Francisco mitgeteilt hat, wurden die Baupläne für den zukünftigen Retail Store am Union Square nun von der Stadt genehmigt. Für den Bau des neuen Stores wurde ein ehemaliges Levi´s Gebäude an der Ecke Poststreet und Stockton Street übernommen.

Ein Apple Verantwortlicher hat nach der Sitzung des Stadtrats gegenüber Gary Allen von ifoAppleStore angegeben, dass der neue Flagship-Store in San Francisco ikonischer als der Store an der 5th Avenue werden soll.

Das eingebundene Foto zeigte ein Modell des zukünftigen Stores. Beeindruckend sind zwei riesige Glastüren, die als Eingang dienen. Sollte sich Apple jedoch im Winter dazu entschließen, die große Glaspforte zu schließen, bieten zwei kleinere Türen Zutritt zum Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ViVino: Unsere App-Empfehlung für Weintrinker

iconAuf dem Sprungbrett ins Wochenende gibt’s heute mal eine App für die Weintrinker unter euch. Der Weinscanner ViVino hilft euch dabei, schnell und unkompliziert verschiedene Weine zu erfassen, optional könnt ihr damit auch eigene Lagerbestände verwalten. Wer ab und an gerne ein Gläschen Wein trinkt kennt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Threes: Logik-Puzzle mit hohem Sucht-Faktor

Eine Neuerscheinung, die Ihr kennen solltet: Die App Threes! ist so simpel wie genial und süchtigmachend.

Die Universal-App kommt zum günstigen Startpreis. Alles beginnt mit zwei Zahlen: 1 und 2. Wischt Ihr über den Bildschirm, wenn diese nebeneinander liegen, addieren sie sich an den Ecken des Spielfelds. So ergibt sich die 3. Nach und nach kommen immer mehr Zahlen hinzu. Habt Ihr beispielsweise zwei 3er-Karten erspielt, lassen sich diese zu einer 6er-Karte verschmelzen und so weiter. Dabei gilt es aber zu bedenken, dass sich beim Wischen alle Elemente auf dem Bildschirm bewegen. Und nicht alle Zahlen miteinander kombinierbar sind.

Threes Screen1

Threes Screen2

So ist es knifflig, die richtigen Zahlen zusammenzuführen. Im Spiel selbst entsteht immer mehr Druck durch immer neue Karten. Ist irgendwann nämlich kein Platz mehr für neue Karten und lassen sich keine alten mehr zusammenführen, ist das Spiel beendet. Dann erhaltet Ihr die Summe aller Zahlen auf dem Bildschirm als Highscore. Die Punkte lassen sich ins Game Center hochladen, wo Ihr sie mit denen anderer Spieler vergleichen dürft. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

Threes! Threes!
(126)
1,79 € (uni, 34 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-App Infuse mit verbesserter Netzwerkanbindung

Infuse 2.2 erweitert das Zusammenspiel mit Netzwerklaufwerken: Die App zeigt nun Cover-Bilder beim Durchsuchen an und erlaubt das Herunterladen der Videos zur Offline-Wiedergabe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit neuer und besserer Kamera

video_hero

Nun gibt es endlich einmal wieder glaubwürdige Gerüchte rund um das kommende iPhone 6, welches wahrscheinlich im Herbst erscheinen wird. Laut einer chinesischen Webseite soll man an Informationen rund um die Kamera des neuen iPhones bekommen haben. Die Quelllen berichten darüber, dass Apple nun doch auf eine höhere Pixelzahl setzen wird und zwar auf eine 10-Megapixel-Kamera. Auch die Blende des iPhones soll sich nochmals verbessern und liegt angeblich bei 1.8 und nicht mehr bei 2.2! Somit wird die Kamera deutlich besser, leistungsstärker.

Neue Linsen gibt es auch
Doch nicht nur der Sensor soll verändert werden, auch die integrierten Linsen dürften eine Kompletterneuerung erhalten und kommen von einem anderen Fabrikanten. Diese Linsen sollen noch etwas flacher sein und mehr Farben in das Objektiv lassen. Dadurch kann man auch eine besser Bildqualität erzielen. Sollte die Gerüchte wirklich stimmen, dürfte die Kamera des iPhones ziemlich gut ausfallen und sicherlich sehr gute Fotos machen. Wir sind schon sehr gespannt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Postillon Newsticker

Verwandeln Sie Ihr topmodernes Smartphone in eine vorsintflutliche Tickermaschine mit ++++ unnötig vielen Plussen ++++! Die einzig wahre Postillon-Newsticker-App mit nur knapp weniger als ∞ verschiedenen informativen Meldungen macht es möglich: Im Lieferumfang (nur 0,00 €) enthalten sind eine gnadenlos unfaire Bewertungsfunktion (von 57% aller Nutzer positiv bewertet), nervige Push-Benachrichtigungen, immer wenn ein neuer Newsticker auf www.der-postillon.com erscheint, sowie ein nagelneuer Goldbarren (nicht im Lieferumfang enthalten). Greifen bzw. loaden Sie jetzt zu bzw. down!

Postillon Newsticker Postillon Newsticker
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps und Spiele. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten heraus. 

Die besten reduzierten Apps des Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

Sparkle 2 Sparkle 2
(232)
4,49 € 1,79 € (uni, 189 MB)
Warhammer Quest Warhammer Quest
(466)
4,49 € 0,89 € (uni, 818 MB)
Space is Key Space is Key
(9)
0,99 € Gratis (uni, 27 MB)
FLASHOUT 3D FLASHOUT 3D
(61)
2,69 € 0,89 € (uni, 167 MB)
Zuki Zuki's Quest - a turn based Puzzle Platformer
(16)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 29 MB)
Angry Birds Star Wars II Angry Birds Star Wars II
(1241)
2,69 € 0,89 € (uni, 49 MB)
Cubic Block Cubic Block
(5)
0,89 € Gratis (iPad, 27 MB)
Alone in the Gloom Alone in the Gloom
(107)
0,89 € Gratis (uni, 16 MB)
Caylus Caylus
(84)
4,49 € 2,69 € (uni, 109 MB)
Neuroshima Hex Puzzle Neuroshima Hex Puzzle
(41)
2,69 € 0,89 € (uni, 57 MB)
Neuroshima Hex Neuroshima Hex
(488)
4,49 € 2,69 € (uni, 262 MB)
Eclipse: New Dawn for the Galaxy
(168)
5,99 € 4,49 € (iPad, 151 MB)
Power Rangers Legends Power Rangers Legends
(20)
0,89 € Gratis (uni, 190 MB)
Dungeon Village Dungeon Village
(146)
3,59 € 0,89 € (uni, 11 MB)
Grand Prix Story Grand Prix Story
(112)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 12 MB)
Flick Champions Winter Sports Flick Champions Winter Sports
(50)
0,89 € Gratis (uni, 80 MB)
Stellar Wars Stellar Wars
(20)
1,79 € Gratis (uni, 203 MB)
Stealth Inc. Stealth Inc.
(16)
4,49 € 1,79 € (uni, 61 MB)
10000000 10000000
(97)
1,79 € 0,89 € (uni, 32 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept: Könnte so ein größeres iPhone 6 aussehen?

Gerüchte um ein größeres iPhone sind nichts Neues, mit dem iPhone 6 wird Apple nach dem iPhone 5 wohl zum zweiten Mal eine Änderung der Display-Größe vornehmen.

Nun hat Federico Ciccarese von CiccareseDesign wieder einmal ein Konzept zu einem größeren iPhone veröffentlicht. Das “iPhone 6″ gibt es einmal mit 4,7 (750×1338 Pixel) und einmal mit 5,5 Zoll Display (878×1568 Pixel). Das Bildverhältnis ist jedoch weiterhin wie beim iPhone 5 16 zu 9. Uns gefällt das Konzept ganz gut, einzig und allein der sehr dünne Rand lässt das Gerät vorne etwas merkwürdig aussehen. Was haltet ihr davon?

We’re talking about an iPhone 6 flat screen with 4.7 inch and 5.5 inch as the latest rumors of the WSJ.
The resolution of screen allows the icons reorganization on the springboard.

Hier der direkte Vergleich zum aktuellen iPhone 5s:

Zum “iPhone Air”-Konzept ebenfalls von CiccaresseDesign geht es hier lang.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps und Spiele. Wir sorgen für den Durchblick und suchen die empfehlenswerten heraus.

Die besten reduzierten Apps des Kategorie haben wir hier für Euch zusammengefasst und die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste:

Produktivität

Wetter [ MegaWeather HD ] Wetter [ MegaWeather HD ]
(133)
2,69 € Gratis (iPhone, 17 MB)
Sooner: Aufgabenliste & Wochenplaner
(48)
5,49 € 0,89 € (iPhone, 31 MB)
MobiFolders - Dateimanager und PDF-Reader MobiFolders - Dateimanager und PDF-Reader
(457)
4,49 € 0,99 € (iPad, 47 MB)
Alarm Clock - One Touch Pro Alarm Clock - One Touch Pro
(144)
1,79 € Gratis (iPhone, 3.4 MB)
Terminology 3 - Extensible Dictionary and Thesaurus Terminology 3 - Extensible Dictionary and Thesaurus
Keine Bewertungen
2,69 € 1,99 € (uni, 24 MB)
Just Type Just Type
(28)
0,89 € Gratis (uni, 2.9 MB)
Budget with Back in Black Budget with Back in Black
(24)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 11 MB)
Word-2-Text Konverter Word-2-Text Konverter
(84)
1,79 € 0,99 € (uni, 16 MB)

Musik

Meisterwerke der klassischen Musik Meisterwerke der klassischen Musik
(28)
2,99 € 0,89 € (uni, 32 MB)
Bass Drop - Dubstep Bass Drop - Dubstep
(6)
1,79 € Gratis (iPhone, 22 MB)
Scrobl - for Last.fm Scrobl - for Last.fm
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 1.7 MB)

Foto/Video

Popkick - Colorful Camera Popkick - Colorful Camera
(17)
2,69 € Gratis (iPhone, 25 MB)
Tangled FX Tangled FX
(57)
1,79 € 0,89 € (uni, 14 MB)

Kinder

Wimmelbuch Wimmelbuch "Komm mit ans Wasser"
(13)
2,99 € 0,89 € (iPad, 168 MB)
Toca Cars Toca Cars
(20)
2,69 € Gratis (uni, 37 MB)
Dinorama Dinorama
(67)
3,59 € 2,69 € (uni, 43 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Deponia Deponia
(39)
19,99 € 3,59 € (3694 MB)
Civilization V: Campaign Edition
(324)
26,99 € 13,99 € (5134 MB)
Rome: Total War - Gold Edition
(96)
21,99 € 10,99 € (3911 MB)
Worms Revolution - Deluxe Edition Worms Revolution - Deluxe Edition
(16)
8,99 € 4,49 € (1063 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(10)
19,99 € 3,59 € (2127 MB)
Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(37)
19,99 € 3,59 € (5557 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(82)
29,99 € 26,99 € (8169 MB)
Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(81)
35,99 € 26,99 € (15885 MB)
The Bureau - XCOM Declassified The Bureau - XCOM Declassified
(19)
39,99 € 26,99 € (11682 MB)

Produktivität

Contour Contour
Keine Bewertungen
44,99 € 21,99 € (2.4 MB)
Paperless Paperless
(19)
44,99 € 21,99 € (35 MB)
Cream Cream
(11)
8,99 € 0,89 € (2.8 MB)
MacCleanse MacCleanse
(58)
17,99 € 8,99 € (17 MB)
Inpaint 5 Inpaint 5
(34)
17,99 € 1,79 € (9.2 MB)
Steuererklärung Steuererklärung
(49)
19,99 € 9,99 € (30 MB)
iA Writer iA Writer
(523)
8,99 € 4,49 € (2.1 MB)
2800 Icons for Developers 2800 Icons for Developers
(7)
4,49 € Gratis (48 MB)
Cobook Cobook
(207)
8,99 € Gratis (4.5 MB)

Foto/Video

CameraBag 2 CameraBag 2
(19)
17,99 € 8,99 € (26 MB)
PhotoStitcher PhotoStitcher
(5)
17,99 € 1,79 € (9.5 MB)
Intensify Intensify
(17)
26,99 € 21,99 € (21 MB)

Musik

Ringer - Ringtone Maker Ringer - Ringtone Maker
(564)
4,49 € 3,59 € (13 MB)
AnyMP4 FLAC Converter AnyMP4 FLAC Converter
Keine Bewertungen
8,99 € Gratis (41 MB)
Super MP3 Converter Super MP3 Converter
Keine Bewertungen
13,99 € 10,99 € (40 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Display: Apple bereitet Saphirglas-Produktion vor

Schon Ende 2013 wurde die Kooperation zwischen Apple und GT Advanced bekannt gegeben. Im Rahmen dieser Kooperation wurde beschlossen gemeinsam eine Saphirglasfabrik zu betreiben. Neuesten Informationen zufolge drängt Apple mehr und mehr auf den Start der Testproduktion der besonders bruchsicheren Displays, die beim iPhone 6 zum Einsatz kommen sollen. Da Apples Kooperationspartner GT Advanced in [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Only One: Kleiner Pixel-Ritter alleine gegen den Rest der Welt

Only One oder “Es kann nur einen geben”, ist ein Spiel voller Pixel und Humor.

Only OneRetro-Spiele sind im App Store ganz klar auf dem Vormarsch. Hier legt man nicht so viel auf brillante Grafiken, sondern gestaltet die Spiele ganz bewusst im Stil alter Automatenspiele. Only One (App Store-Link) ist ebenfalls als Retro zu bezeichnen, was die Grafik, Steuerung und den Sound betrifft. Das Spiel kann kostenlos geladen werden und steht als Universal-App für iPad und iPhone zur Verfügung.

Man schlüpft in die Rolle eines Ritters und findet sich auf einer Plattform weit über der Erde wieder. Dort findet man Anfangs nichts ausser einem Schwert vor. Sobald man dieses aufgenommen kann, kommt der Satz: „Es kann nur einen geben“ zu tragen. Auf der Platform erscheinen nun nach und nach immer neue Gegner, die man im Schwertkampf erlegen muss. Der Held selbst wird über ein Steuerkreuz bewegt. Ein weiterer Button dient zum Schlagen mit dem Schwert.

Insgesamt bietet Only One 70 Level, in denen man es mit den unterschiedlichsten Gegnern zu tun bekommt. Zu Beginn sind die Gegner noch nicht so zahlreich und stark. Durch Erschlagen der Gegner bekommt man nicht nur Punkte, um sich später in Game Center mit anderen Spielern zu messen, sondern die Gegner können allerhand Dinge fallen lassen. Zu den Dingen zählen Herzen, womit man seine Lebensenergie auffüllen kann oder Edelsteine, die zum Kaufen von besseren Eigenschaften verwendet werden können. Gelegentlich fallen auch Power-Ups, wie zum Beispiel ein Schild ab, mit dem man sich verteidigen kann.

Neben den anderen Rittern, Bogenschützen und Zauberern, die einem das Leben möglichst schnell nehmen möchten, gibt es noch sieben Boss-Gegner, die es zu erledigen gilt. Boss-Gegner sind besonders hartnäckig und stark. Hier sollte man sich auf jeden Fall entsprechend mit verbesserten Eigenschaften eingedeckt haben. So kann man mit diesem zum Beispiel härter zuschlagen oder eine Gruppe von Gegnern für eine Weile erstarren lassen. Gegner müssen übrigens nicht immer erschlagen werden, sondern sterben auch sehr zuverlässig, wenn sie über den Rand der Platform befördert werden. Das gilt ebenfalls für den Helden des Spiels.

Neben dem Retro-Stil findet man in Only One auch eine gesunde Portion Humor. Falls man mal von der Platform befördert wird, bekommt man einen witzigen Spruch dazu angezeigt. Ein weiterer Tipp ist, dass man Kuchenstücke nicht einsammeln sollte, auch wenn diese noch so verführerisch erscheinen. Der schnelle und witzige Tod ist dem Ritter ansonsten sicher. Only One ist durchaus gelungen, kann begeistern und ist vor allem kostenlos. Allerdings kann man seinen Helden per In-App-Kauf entsprechend aufpolieren, falls es nötigt sein sollte.

Der Artikel Only One: Kleiner Pixel-Ritter alleine gegen den Rest der Welt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak fordert ein Android-iPhone

Apples Firmenmitbegründer Steve Wozniak ist für seine recht zwiespältig zu betrachtenden Ideen bekannt, die er immer wieder in der Öffentlichkeit bekannt gibt. Nun hat Woz einen neuen Rat für Apple parat: ein iPhone mit dem Android-Betriebssystem. Mit einem solchen Smartphone würde Apple neue Kunden erreichen und die Umsätze maximieren, so Wozniak. Dass Apple jedoch tatsächlich ein iPhone mit Android auf den Markt bringen wird, scheint wohl noch ausgeschlossener als ein iCar oder ähnliche fragwürdige Konzepte.

Steve Wozniak Android-iPhone

Gegenüber dem Online-Magazin Wired gab Steve Wozniak bekannt, dass Apple Android als Sekundärmarkt betrachten solle und mit einem iPhone auch abdecken müsse. Seit dem Bestehen der populären iPhone-Reihe setzt Apple im Vergleich zur direkten Konkurrenz, die unter anderem auf Android setzt, vor allem auf hochwertigere Materialien und ein klares Design. Ein iPhone mit dem Google-OS würde vor allem die Verbraucher ansprechen, die das Design und die verwendeten Komponenten bei Android-Geräten kritisieren. Des Weiteren äußerte sich Steve Wozniak auch zu einigen Features, die Apples iPhone nicht bietet. Dabei ist Woz der Meinung, dass Apple mit dem iPhone bereits ein sehr gutes Smartphone zur Verfügung stellt, das mit zusätzlichen Funktionen auch überladen und somit schlechter sein könnte. Dieses Risiko sollte Apple seiner Meinung nach nicht eingehen und die aktuelle Zielgruppe nicht aus den Augen verlieren, die immer wieder brav zum neuen Modell greift.

Steve Jobs wollte Android vernichten

Über die Meinung von Steve Wozniak würde sein ehemaliger Partner Steve Jobs, der im Oktober 2011 verstarb, wohl lachen und diese Idee keineswegs umsetzen. Dem Biografen Walter Isaacson sagte Jobs, dass er Android zerstören wolle, was vor allem damit zusammenhängt, dass das Betriebssystem des Internetkonzerns Google einige Parallelen zu iOS beinhaltet. Jobs beschrieb das Vorgehen von Google zudem als einen „Diebstahl“.

Eure Meinung?

Was haltet Ihr von dem Vorschlag von Steve Wozniak? Würde ein Android-iPhone eher für Vor- oder Nachteile für Apple sorgen? Schreibt uns doch eure Meinung und diskutiert mit der Community von Apfelnews.eu!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Pohland-Haus: Apples neuer Standort in Köln?

pohland-700Noch ein wenig Diskussionsstoff für das Bierchen am Abend. Sehen wir hier das Gebäude für einen zweiten Kölner Apple Store? ifun-Leser Peter schickt uns die aktuellen Fotos aus der Kölner Schildergasse. Der bisher an diesem Ort vertetene Herrenausstatter Pohland hat seine Filiale geschlossen und die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 06/14

Am heutigen Freitag beginnen in Sochi die olympischen Winterspiele 2014. Man kann aus politischer Sicht sicherlich geteilter Meinung zu den Machenschaften und Begleiterscheinungen sein, aber das gehört hier nicht her. Freuen wir uns lieber auf zwei Wochen Wintersport vom Feinsten. Dankenswerterweise werden wieder die öffentlich-rechtlichen Sender für die Übertragung hierzulande verantwortlich zeichnen. Ja genau, dankenswerterweise. Denn was ARD und ZDF in Sachen Wintersport-Berichterstattung auf die Mattscheibe bringen ist schlicht und ergreifend weltklasse. Auch mit den iOS-Geräten ist man in Sochi immer auf dem Laufenden. Die Apps der beiden Sender wurden jüngst aktualisiert, um für die Online-Übertragung der Spiele gewappnet zu sein. Sowohl die ARD Mediathek (kostenlos im AppStore), als auch das Pendant des ZDF (kostenblos im AppStore) streamen sämtliche Sportarten live aufs iPhone und iPad. Damit ist man unterwegs schon einmal bestens versorgt. Und auch in Sachen Ticker bekommt man eine Vielzahl von Apps geboten. Angefangen bei der Sport1-App, über Sochi 2014 Results bis hin zur offiziellen Olympia-App (alle kostenlos im AppStore). Und wer gerne selber mal ein bisschen olympisch-sportlich auf iPhone und iPad aktiv werden will, greift zum kostenlosen und witzigen Flick Champions Winter Sports (kostenlos im AppStore). Und nun viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche.

Kostenpflichtige Apps

Strange Oracle Ghost Adventure
Bisher war es eigentlich die Aufgabe des großartigen The Room (€ 2,69 im AppStore) für gruselige Atmosphäre beim Lösen von kniffeligen Rätseln und Aufgaben zu sorgen. Nun ist mit "Strange Oracle Ghost Adventure" aber ein durchaus gleichwertiger Konkurrent erschienen. Angelegt ist die sich über mehrere Teile erstreckende Story hier in einem rätselhaften Vergnügungspark. Doch auch hier findet man sich in verschiedenen Räumen wieder, in denen man mysteriöse Rätsel lösen muss. Insgesamt gibt es davon aktuell zwölf Stück. Die Fortsetzung der Story soll dann nach und nach per kostenlosem Update nachgereicht werden. Innerhalb der Räume untersucht man verschiedene Gegenstände, kann sich aber in der Regel nicht frei bewegen. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse werden in einem digitalen Notizbuch festgehalten und führen irgendwann (hoffentlich) zur Lösung des Rätsels. Inklusive verschiedener Minispiele und überraschender Effekte verbreitet Strang Oracle Ghost Adventure eine Menge Atmosphäre und muss sich hinter The Room nicht wirklich verstecken.



YouTube Direktlink

Download
 € 0,89


On the Line
Als Steve Jobs das erste iPhone erstmals der Weltöffentlichkeit präsentierte, bezeichnete er den menschlichen Finger als DAS perfekte "Gerät" zur Bedienung eines Touchscreens. In "On the Line" wird dieser Finger nun zum Protagonisten eines Spiels, genauer gesagt eines Endlos-Runners. Was im ersten Moment als einfach zu meisterndes und ebenso gestaltetes Spiel erscheint, wird schon nach kurzer Zeit einigermaßen kniffelig und sorgt für eine Menge Kurzweil. Der Spielbildschirm scrollt beständig von unten nach oben und die Aufgabe besteht darin, den Finger immer auf dem weißen Bereich des Spielfeldes zu lassen. Gegen die Langeweile wirkt dabei zudem, dass dank eines Zufallsgenerators die Level jedes Mal neu gestaltet sind, man also nie zweimal denselben Parcours durchläuft. Die zurückgelegten Zentimeter werden in Punkte umgerechnet, die auf Wunsch auch ins Game Center übertragen werden können. Erreicht man dabei bestimmte Werte, lassen sich neue Hintergrundfarben für das Spiel freischalten. Macht Spaß!



YouTube Direktlink

Download
 € 0,89


iDraw
Bildbearbeitung auf dem iPad ist nach wie vor so eine Sache. Dies liegt vor allem daran, dass man in der Regel einen Finger nicht so (pixel-)genau platzieren kann, wie das am Rechner mit der Maus der Fall ist. Wenn es aber um den Funktionsumfang geht, kann iDraw problemlos mit jeder Fotobearbeitungs-Software am Rechner mithalten. Nun ist die App in Version 2.0 erschienen und packt noch einmal ordentlich drauf. So ist es nun auch möglich, Photoshop-Dateien inklusive sämtlicher Ebenen, Vektorpfade und Effekten zu importieren und erstellte Bilder anschließend auch wieder als Photoshop-Datei mit mehreren Ebenen zu exportieren. A propos, ein Export ist nun auch mit einer neuen DPI-Funktion zur Anpassung der Bildauflösung in das PDF-, SVG-, PNG- und JPEG-Format möglich. Bei der Farbwahl kann man nun auch Hexadezimalwerte und eine HSB-Farbpipette verwenden. Bei der Überblendung von Ebenen gibt es ebenso diverse neue Optionen, wie auch erweiterte Funktionen zum Trennen oder Verbinden von Vektorpfaden und die Möglichkeit, Farbverläufe nur teilweise zu entfernen. Für die Bildbearbeitung sicherlich die Referenz auf dem iPad



YouTube Direktlink

Download
€ 7,99


Threes
Ja, es wird mal wieder Zeit für eines von Flos berühmten Klospielen. Jene kleine Spiele also, die perfekt gemacht sind für den kleinen aber feinen Zeitvertreib zwischendurch - beispielsweise eben auf dem Klo. Threes bringt dabei alles mit, was man sich von einem solchen Spiel erwartet - und noch viel mehr. Die optische Gestaltung passt sich perfekt in iOS 7 ein, und auch das Spielgeschehen weiß zu überzeugen. Letzteres ist allerdings auch nicht unbedingt verwunderlich, sind doch dieselben Entwickler an diesem Spiel beteiligt, die auch schon für Hits wie Hundreds (€ 4,49 im AppStore) und Ridiculous Fishing (€ 2,69 im AppStore) gesorgt haben. Bei Threes dreht sich alles, wie es der Name schon vermuten lässt, um die Zahl drei. Auf einem 4×4 Felder großen Spielfeld erscheinen nach und nach Blöcke mit Zahlen, die nach ein paar wenigen Regeln aufeinander geschoben werden müssen und dabei bestimmte Summen bilden. Die paar angesprochenen Regeln werden beim ersten Spielen in einem kurzen Tutorial erklärt. Dies alles auch noch frei von In-App Käufen macht Threes zu einer absoluten AppStore Perle.



YouTube Direktlink

Download
€ 1,79


Eliss Infinity
Und wo wir gerade bei Klo-Spielen sind, machen wir auch direkt weiter. In feinster Pixeloptik geht es bei Eliss Infinity darum, ein Planetensystem zu erschaffen. Um dies zu gewährleisten, zieht man verschiedene gleichfarbige Planeten aufeinander, woraufhin sich diese miteinander verbinden und wachsen. Auch in die andere Richtung kann es gehen, man kann die Planeten also auch wieder verkleinern, wenn dies gerade Sinn macht. Oder aber man setzt seinen Planeten in die Mitte diverser kleiner Monde, die sich dann um ihn versammeln. Insgesamt gilt es so, 25 Level zu absolvieren, was mitunter einigermaßen kniffelig werden kann. Es gilt nämlich nicht nur darum, das Wachstum der Planeten zu beeinflussen, sondern auch ihre Position. Berühren sich zwei unterschiedlich farbige Objekte ist der Level nämlich gescheitert. A propos, gescheitert bin ich zunächst auch am kryptischen Menü. Dieses benötigt man allerdings auch nicht wirklich - das Spiel erklärt sich von alleine.



YouTube Direktlink

Download
€ 2,69


Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall
Nach langer Zeit gibt es endlich mal wieder einen Nachfolger aus der "Baphomets Fluch"-Reihe. Die ersten beiden Teile mauserten sich seit ihrem Erscheinen zu absoluten AppStore-Geheimtipps. Nun ist also der fünfte Teil mit dem Zusatz "Der Sündenfall" verfügbar. Bei der Reihe handelt es sich um ein Point-and-Click Adventure, in dem man in die Rolle des unerschrockenen Amerikaners George Stobbart und der französischen Journalistin Nicole Collard schlüpft, die sich in den Kampf gegen allerlei böse Buben begeben. Dieses Mal ist ein wertvolles Gemälde gestohlen worden, welches zu seinem Besitzer zurück gebracht werden will. All dies geschieht in komplett deutscher Lokalisierung und mit Game-Center-Anbindung. Über die iTunes-eigene Dateifreigabe-Funktion können Spielstände vom Gerät gesichert und auf ein anderes übertragen werden. Die Point-&-Click Steuerung ist dabei sehr gut an die Bedürfnisse der iOS-Geräte angepasst worden. Auf dem großen Display des iPad macht das Spielen eines solchen Genres naturgemäß noch einmal um einiges mehr Spaß. Und allein die tolle Comicgrafik sollte schon zum Kauf überzeugen. Wer auf eines der beiden genannten Merkmale steht, kann hier unbesorgt zugreifen. Die aktuell verfügbare Version beinhaltet die Episode "Frühling in Paris“. Eine weitere Episode soll in Kürze per In-App-Kauf verfügbar sein.



YouTube Direktlink

Download
€ 4,49


Final Fantasy VI
Über die Final Fantasy Reihe muss wohl nicht mehr viel gesagt werden. Bei vielen Fans gilt der sechste als der beste Teil der Reihe. Und genau dieser Klassiker aus dem Jahr 1994 ist nun auch erstmals für iPhone und iPad verfügbar. Erneut macht man sich, begleitet von verschiedenen Gefährten auf die Reise, um einem Schurken das Handwerk zu legen. In diesem Teil scheint es keine Magie mehr zu geben. Eine junge Frau namens Terra Branford besitzt jedoch noch jene magischen Fähigkeiten und wird deswegen vom Imperator Gestahl durch eine Entführung bedroht. Genau dies gilt es für den Spieler natürlich zu verhindern. Square Enix hat die Steuerung dieses Klassikers speziell an die Bedürfnisse von Toucgeräten angepasst und auch gleich noch die Zusatzinhalte der Game-Boy-Advance-Edition mit draufgelegt. Ja, die Final Fantasy Spiele gehören zweifelsohne in die preisliche Premium-Sektion des AppStore. Wer sich jedoch einmal in den Welten dieser Adventure-Klassiker verloren hat, wird immer wieder gerne bereit sein, diesen Preis zu zahlen.



YouTube Direktlink

Download
€ 14,49


Unread
Mit dem Ende des Google Reader hat sich der von Vielen schon totgesagte Markt der RSS-Reader quasi selbst neu erfunden. Auf einmal war eine Lücke da, die danach schrie, ausgefüllt zu werden. Und neben diversen neuen RSS-Synchronisationsdiensten gab es auch einen wahren Schub an neuen Apps, die hierauf zugreifen. Man mag mich für altmodisch halten, aber eine gut gepflegte Sammlung an RSS-Feeds ist in meinen Augen die beste News-Quelle überhaupt. Mit Unread ist nun ein neuer iPhone-Client dazu gekommen, der sich mit Feedbin, Feedly und Feed Wrangler versteht und der aus der Feder von Jared Sinclair stammt. Allein diese Tatsache bürgt schon für eine gewisse Qualität bei der Gestaltung der App. Dazu punktet Unread mit diversen Einstellungen, die das persönliche Gusto in die Darstellung der Feed ebenso einfließen lassen, wie dies die verschiedenen Themes tun. Bedient wird Unread beinahe ausschließlich über Wischgesten und unterstützt zudem die Hintergrundaktualisierung in iOS 7. Ob sich auch das Versprechen erfüllt, dass die App mit der Zeit die persönlichen Lesegewohnheiten erlernt muss sich natürlich erst noch zeigen. Allerdings ist Unread schon in dieser frühen Version eine absolute (und vor allem moderne) Hausmarke auf dem Markt der RSS-Clients.

Download
€ 2,69


Kostenlose Apps

Pacemaker
DJ-Apps erfreuen sich besonders auf dem iPad großer Beliebtheit. Da kann auch keine Skeuomorphismus-Diskussion die exzessive Verwendung von stilisierten Turntables und Mischpulten stören. Mit Pacemaker steht nun eine solche App zur Verfügung, die nicht nur auf die lokale Musiksammlung zugreift, sondern auch gleich noch den kompletten Spotify-Katalog mit über 20 Millionen Songs ins Boot holt. Hierfür muss man allerdings natürlich über einen entsprechenden Account beim schwedischen Musikstreamer verfügen. Auf zwei Plattentellern kann man seine Songs dann nach Herzenslust mischen und arrangieren. Dies geschieht in der Basisversion der App kostenlos. Für ein bisschen mehr Spaß, spricht diverse Filter, wird man per In-App Purchase zur Kasse gebeten. An dieser Stelle ausnahmsweise einmal zurecht. Man kann, muss aber nicht drauflegen um mit der App Spaß zu haben. So sollte ein Freemium-Modell aussehen. Die ideale App für alle, die gerne am iPad DJ spielen.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


Pebble Smartwatch
Während alle immer noch auf Apples iWatch warten, ist das Produkt von Pebble inzwischen schon fast als Veteran auf dem Markt der intelligenten Uhren zu bezeichnen. Seit ziemlich genau einem Jahr auch mit einer App in Apples AppStore vertreten, bringt das aktuelle Update auf Version 2.0 nun einen eigenen AppStore mit auf den sowohl die Pebble Smartwatch, als auch die Pebble Steel nach dem Update zugreifen können. Über den AppStore können Nutzer der Produkte neue Apps und Hintergründe auf ihre Pebble herunterladen und verwalten. Zum Start sind bereits mehr als 1.000 Apps im Store verfügbar, darunter so namhafte Anbieter wie ESPN, Yelp, GoPro und Foursquare. Für Besitzer eines Pebble-Produkts sicherlich ein Pflichtdownload. Und für Apple das Zeichen, dass es Zeit wird mit der iWatch.

Download
kostenlos


Postillon Newsticker
Der Postillon dürfte den meisten Internetnutzern ein Begriff sein. Schon seit 2008 versorgt uns hier Stefan Sichermann mit mehr oder weniger ernstzunehmenden, aber in jedem Fall satirischen Inhalten a la " Razzia bei kino.to zwingt Millionen User, zwei Minuten nach neuer Streaming-Plattform zu suchen". Ab sofort gibt es die Schlagzeilen des Postillon nun auch in Form einer App inklusive Push Notifications. Und auch hier bleibt natürlich alles gewohnt satirisch, ironisch und nicht ganz ernst gemeint. Für den kleinen Schmunzler am Morgen oder großen Lacher am Nachmittag in jedem Fall eine Bereicherung im AppStore.

Download
kostenlos


Files United
Die meisten werden inzwischen für den quasi weltweiten Zugriff auf ihre Dateien auf Cloud-Anbieter wie Dropbox oder Box zurückgreifen. Denkt man ein wenig darüber nach, könnte der Herr Snowden uns aber auch die Freude an diesen Diensten nachhaltig vermiest haben. Wer seine Dateien also lieber auf dem heimischen Rechner lässt als auf irgendeinem Server in den USA, aber dennoch auf die Inhalte zugreifen möchte, für den ist Files United, der Nachfolger von "File Manager Pro" sicherlich einen Blick wert. Benötigt wird die App sowohl auf dem iOS-Gerät, als auch das Pendant aus dem Mac AppStore (kostenlos). Sind beide Anwendungen gestartet, kann der Dateiaustausch beginnen. Beim ersten Versuch wird man um Erlaubnis gebeten, die man bei Bedarf auch dauerhaft speichern kann. Das Verschieben der Dateien vom Mac auf das iOS-Gerät geschieht ganz einfach per Drag-and-Drop. In die andere Richtung kann man auf einen festgelegten Ordner auf dem Mac zugreifen und sich die darin gespeicherten Inhalte anzeigen lassen. Dies funktioniert übrigens dank SMB auch mit einem Windows-Rechner. Wer nach wie vor nicht auf Cloud-Dienste verzichten mag, kann über die App auch auf die eigenen Dropbox-, Box-, Google- und Sky-Drive-Accounts zugreifen. Doch auch wenn man sich nur mit dem Mac verbindet, eines kann uns auch Files United nicht abnehmen: Der Weg zur Datenübertragung führt immer noch über das Internet. Aber das lassen wir uns von Herrn Snowden nicht auch noch vermiesen.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Städtebau in San Francisco genehmigt neuen Apple Store

Apple Store
Wie kürzlich berichtet, möchte Apple in San Francisco einen neuen Apple Store errichten, der über zwei Etagen geht und einen bereits vorhandenen ersetzen soll. Am Union Square möchte Apple einen neuen “Flagship” Store erbauen, der laut Apple-Mitarbeitern noch mehr Symbolcharakter ausstrahlen soll als der Glaskubus in New York City. Dem Bauvorhaben stimmten die Behörden nun zu. Kostenloses WiFi Zunächst muss aber ein Brunnen umgesetzt werden, der zukünftig vor dem neuen Apple Store zu finden sein wird, damit der Apple Store selbst im Zentrum des Union Square Plaza errichtet werden kann. Die Stadt entschied, dass der Brunnen im Ganzen umgesetzt wird (...). Weiterlesen!

The post Städtebau in San Francisco genehmigt neuen Apple Store appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Fotografen-Bundle erneut begrenzte Zeit im Angebot

Creative Cloud
Bereits im Herbst 2013 hatte Adobe für einen begrenzten Zeitraum ein Abo-Bundle mit Photoshop und Lightroom im Angebot. Dieses Angebot hat der Hersteller nun erneut aufgelegt. Derzeit und noch bis zum 31. März kann man im Photoshop-Fotografieprogramm das spezielle Creative-Cloud-Jahres-Abo für 12,29 € im Monat abschließen. Es enthält Photoshop CC, Lightroom 5, 20 GB Speicherplatz in der Creative Cloud, sowie eine Behance ProSite. Zum Ablauf eines Jahres kann das Abo gekündigt werden, ansonsten verlängert es sich automatisch zum gleichen Preis. Um das Angebot anzunehmen ist keine Lizenz einer Vorversion von Photoshop oder Lightroom notwendig. Weitere Infos zum Programm hält Adobe (...). Weiterlesen!

The post Adobe: Fotografen-Bundle erneut begrenzte Zeit im Angebot appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iPhone 5S-Spot von Apple veröffentlicht

hero_start__keyframe

Apple rührt im Moment intensiv die Werbetrommel und es werden immer häufiger neue Werbespots veröffentlicht. Die meisten dieser Spots sind sehr emotional und haben einen tiefen Hintergrund. Diesmal ist aber ein Spot veröffentlicht worden, der nicht so tiefgründig ist wie seine Vorgänger. Nun steht das iPhone im Vordergrund und das Unternehmen hat den damaligen Runway-Promo-Spot nochmals aufgegriffen und zeigt nun die Filmarbeiten mit dem iPhone 5S. Apple hat damals schon ein etwas längeres Video veröffentlicht, welches eine Modeschau darstellt, die ausschließlich mit dem iPhone 5S gefilmt worden ist und das auch noch sehr gut.

Werbestrategie sehr vielschichtig
Eines dürfte mittlerweile klar sein: Apple hat eine sehr vielschichtige Werbestrategie und man kann sich nie sicher sein, welche Spots noch veröffentlicht werden. Vermutlich kann Apple mit der breiten Palette an Spots mehr Kunden aus unterschiedlicher Schichten erreichen. Es ist schön zu beobachten, dass die Kreativagentur rund um die Apple-Produkte wieder ordentlich voran kommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iStuck - Der Kaugummi-Ständer

iGadget-Tipp: iStuck - Der Kaugummi-Ständer ab 5.36 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Wofür ein Kaugummi doch alles gut sein kann...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Kostenlose Apps im MacAppStore am 7.2.14

Foto & Video

Filtromatic Filtromatic
Preis: 0,89 €

Nachrichten

Monotony Monotony
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Avaya Messaging Service Avaya Messaging Service
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

에브리온TV 에브리온TV
Preis: Kostenlos
Ear Force Audio Hub Ear Force Audio Hub
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 kommt angeblich im März

Trotz der vergleichsweise langen Betaphase plant Apple die Freigabe des ersten großen Punkt-Updates für iOS 7 einem Bericht zufolge erst im März – die Veröffentlichung könnte mit neuer Hardware einhergehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stores hätte es schon 1976 geben können

Apple Store Berlin
Mit Regis McKenna gab es 1976 jemanden, der Steve Jobs schon damals mit der Idee vertraut machte, Ladengeschäfte zu eröffnen. Tatsächlich öffnete der erste Apple Store aber erst 2001 seine Pforten, 25 Jahre später. Beim Mittagessen sollen Steve Jobs und Regis McKenna, ein Marketing-Guru aus dem Silicon Valley jener Zeit, die Idee für die Eröffnung von Ladengeschäften besprochen haben. McKenna soll im Dezember des Jahres 1976 sogar einen achtseitigen Marketing-Plan skizziert haben, bei dem unter dem Stichwort “Distributionskanäle” auch Apple Stores aufgeführt wurden. Die ersten ihrer Art hätten damals in der Nähe von Büroanlagen gebaut werden sollen, um vor allem (...). Weiterlesen!

The post Apple Stores hätte es schon 1976 geben können appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

150 Euro Rabatt auf Retina MacBook Pro, MacBook Air, iMac und Mac Pro bei MacTrade

Zum Wochenausklang haben wir noch einen richtigen guten Tipp für euch. MacTrade bietet ab sofort und nur für wenige Tage 150 Euro Rabatt beim Kauf eines Macs an. Solltet ihr derzeit ernsthaft über die Anschaffung eines Retina MacBook Pro, MacBook Air, iMac oder Mac Pro nachdenken, so können wir euch nur dringend empfehlen, beim Online-Händler MacTrade vorbei zu gucken. 150 Euro Sofort-Rabatt auf die genannten Macs gibt es nur sehr selten.

mactrade070214

Anlässlich des Valentinstag bietet MacTrade seinen Kunden eine einzigartige Aktion. Vom 07. Februar bis zum 16. Februar rabattiert der Online Händler Apple Computer um 150 Euro. Das Beste ist, dass die Bestellung zum Sonderpreis ab sofort möglich ist.

Ein paar Beispiele haben wir natürlich auch für euch. Für das 11“ MacBook Air mit 1,3GHz Dual-Core Intel Core i5, 128GB SSD, 4GB Ram, Intel HD Graphics 5000 verlangt MacTrade inklusive Rabatt nur 839 Euro (Apple Online Store: 999 Euro). Für das 15“ Retina MacBook Pro mit 2,0GHz Quad-Core Intel Core i7, 256GB SSD, 8GB RAM, Intel Iris Pro Graphics, HDMI, Thunderbolt 2 und vieles mehr verlangt MacTrade aktuell nur 1699 Euro (Apple Online Store 1999 Euro).

Der 21,5“ iMac mit 2,7GHz Quad-Core Intel Core i5, 8GB RAM, 1TB Festplatte, Intel Iris Pro Grafikkarte und vielem mehr schlägt inkl. 150 Euro Rabatt mit nur 1119 Euro zu buche (Apple Online Store 1299 Euro). Da die Preise bei MacTrade grundsätzlich unter dem Niveau des Apple Online Stores liegen, spart ihr je nach Modell sogar mehr als die genannten 150 Euro. Beim soeben genannten Beispiel mit dem Retina MacBook Pro sind es sogar 300 Euro Rabatt.

So Funktioniert es

  • Ihr besucht den MacTrade Online Store und legt den Mac eurer Wahl in den Warenkorb
  • Ihr benutzt den Gutscheincode „VALENTINE2014“
  • Das Eingabefeld für den Code findet ihr im Warenkorb in der unteren Bildhälfte
  • Das MacTrade System zieht die 150 Euro Sofort-Rabatt direkt ab

Zusätzlich erhaltet ihr noch das Kult T-Shirt „Stay Hungry, Stay Foolish“ kostenlos. Dieses findet ihr unterhalb des Warenkorbs. Einfach Größe auswählen und anschließend „Macerkopf“ auswählen, wenn ihr gefragt werdet, wie ihr auf die Aktion aufmerksam geworden seid. DANKE.

Diese Gutscheinaktion ist an ein paar Voraussetzungen geknüpft. Dieser Gutschein ist nur mit qualifizierten Macs einlösbar. Qualifizierte Macs sind die folgenden Produkte: MacBook Air, MacBook Pro, iMac und Mac Pro. Alle anderen Artikel (Mac mini, Apple TV, iPad, iPod, iPhone oder ähnliches) sind nicht mit dem Gutschein kombinierbar! Restposten und andere Aktionen sind nicht mit diesem Gutschein kombinierbar! Die Aktion gilt nicht bei Finanzierungs- oder Education-Aufträgen.

Interesse? Dann am Besten direkt zuschlagen, die Aktion ist nur wenige tage gültig.

Hier geht es zur 150 Euro Rabattaktion von MacTrade

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: Amazon-Gutschein für De-Mail-Kunden – Trojaner in gefälschter Supportmail

iconKann es sein, dass der Versand von E-Mails für 33 Cent pro Stück kein gutes Geschäftsmodell ist? Es scheint so, denn die Telekom bietet jetzt 20 Euro Kopfgeld pro Anmeldung für ein De-Mail-Konto. Die Idee hinter De-Mail ist eine rechtssichere Zustellung, quasi das Einschreiben per E-Mail. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Only One neu im Store, Warhammer Quest günstiger

Gleich zwei gute Gaming-News fassen wir jetzt zusammen – einen Rabatt und eine gelungene neue App.

Das Universal-Game Warhammer Quest wurde kurzfristig von 4,49 Euro auf 89 Cent herabgesetzt. Ihr führt dabei eine Horde Orks an, die sich durch verschiedene Level kämpft. Die Schlachten laufen dabei rundenbasiert ab. Ihr zieht mit Euren Truppen herum und gebt ihnen vor, welchen Gegner sie mit welchem Angriff attackieren sollen. Neben den Hauptquests dürft Ihr auch noch eine zusätzliche Kampagne per In-App-Kauf erwerben, sodass Ihr insgesamt auf mehr als 20 Stunden Spielspaß kommt. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

warhammer quest screen

Das zweite Game, das wir erwähnen wollen, heißt Only One. Es kam frisch in den Store und ist ebenfalls universal. Ihr steht dabei mit einem Schwert auf einer Plattform und bekämpft die Gegner, die Euch bedrängen. Diese dürft Ihr entweder herunterstoßen oder ihnen mit dem Schwert zu Leibe rücken. Natürlich versuchen die Gegner ebenfalls, Euch zu Fall zu bringen. Nach und nach steigen Eure Fähigkeiten an und Ihr erhaltet Zauberkraft und Optionen auf Spezialangriffe. Insgesamt warten 70 Level auf Euch. (ab iPhone 4, ab iOS 4.3, englisch)

Warhammer Quest Warhammer Quest
(466)
0,89 € (uni, 818 MB)
Only One Only One
(8)
Gratis (uni, 12 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: 14 Milliarden Dollar für Aktienrückkäufe, neue Produktkategorien

In einem Interview mit dem Wall Street Journal hat Tim Cook über Apples Aktienrückkäufe gesprochen. Außerdem gab er bekannt, dass es in Kürze neue Kategorien im App Store geben werde.

Aktienrückkäufe im Wert von 14 Milliarden Dollar

Nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen für das Weihnachtsquartal 2013 (das erste Quartal des Geschäftsjahres 2014) fiel die Apple-Aktie um 8 Prozent. Ein Ereignis, das Tim Cook nach eigenen Angaben überrascht hat.

Das Programm für Aktienrückkäufe läuft nun schon eine Weile, und Tim Cook gab bekannt, dass Apple alleine in den letzten zwei Wochen Aktien im Wert von 14 Milliarden US-Dollar gekauft habe. Dazu sagte er gegenüber dem WSJ: “Das bedeutet, dass wir auf Apple setzen. Es bedeutet, dass wir sehr zuversichtlich sind in Bezug auf das, was wir hier tun. Das sagen wir nicht nur so, wir zeigen es auch durch unsere Taten.

Eine entscheidende Kraft in Apples Rückkaufprogramm ist und war der Investor Carl Icahn, der inzwischen etwa einen Prozent der Apple-Aktien hält. Er spricht sich schon seit längerem dafür aus, dass Apple wesentlich mehr Geld in das Programm investieren solle. Eventuelle Änderungen an dem Programm werden laut Tim Cook im April und März diskutiert.

Cook nahm auch Stellung dazu, warum Apple so hohe Barreserven vorhält: “Wir wollen uns an die Interessen der langfristigen Anleger anpassen können, nicht jedoch an die derer, die nur kurz anlegen, der Daytrader. Und wir könnten schon morgen eine riesige Firma bemerken, die wir unbedingt kaufen wollen, oder es passiert etwas auf dem Aktienmarkt, das sich nicht vorhersagen ließ.

In dem Zusammenhang sprach Cook auch über Apples Strategie bezüglich Firmenakquisitionen: “Wir haben uns auch große Firmen angeguckt. Es gibt keine Vorgaben, keine großen Firmen zu kaufen. Es ist aber nicht so, dass wir das Geld unbedingt ausgeben müssen und deshalb eine Liste mit 10 Firmen erstellen und uns die beste raussuchen. Wir haben keinerlei Probleme damit, auch zehnstellige Summen für das richtige Unternehmen auszugeben, wenn Apple davon langfristig profitieren kann. Überhaupt keine.

Apple hat allein im letzten Quartal etwa eine halbe Milliarde Dollar für Firmenkäufe ausgegeben und akquiriert bereits seit Jahren immer wieder andere Unternehmen. Der “große Fisch” im Milliarden-Dollar-Bereich war bisher allerdings noch nicht dabei.

Neue Produktkategorien

Schon seit einiger Zeit spricht Tim Cook davon, dass Apple neue Produktkategorien einführen werde. Auch gegenüber dem WSJ wiederholte er diese Aussage: “Es wird neue Kategorien geben. Wir sind noch nicht bereit, darüber zu reden, aber wir arbeiten an wirklich großartigen Dingen.” Auf die Frage, ob es sich vielleicht lediglich um eine Verbesserung eines existierenden Produktes oder einen neuen Service wie etwa mobiles Bezahlen handeln könnte, verweigerte Cook die Antwort. Er sagte aber, dass jeder vernunftbegabte Mensch wissen müsste, woran Apple gerade als neue Kategorien arbeitet. Ob er damit tatsächlich auf die analytischen Fähigkeiten der Journalisten anspielt oder aber auf die existierenden Gerüchte bezüglich der iWatch und des iTV Bezug nimmt, blieb unklar.

via 9to5Mac[http://9to5mac.com/2014/02/06/tim-cook-says-apple-has-repurchased–14-billion-of-aapl-since-q1-earnings-report/]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für calibre; Rabatte im Mac-App-Store

Update für calibre - die Version 1.23 der kostenlosen E-Book-Verwaltung bietet Verbesserungen für die E-Book-Bearbeitung und Fehlerkorrekturen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr Herausforderungen: "Blocky Roads" mit vier neuen Fahrzeugen & Strecken


Und noch eine Info zu einem Spiel von Dogbyte Games. Denn neben dem eben erwähnten Gratis-Angebot von Redline Rush (AppStore) gibt es auch Neuigkeiten zum Minecraft-Rennspiel Blocky Roads (AppStore) . Denn dank eines vor wenigen Tagen veröffentlichten Updates auf Version 1.1 gibt es nun erstmals seit dem Release im vergangenen November frischen Content. Neben einigen Bugfixes warten vier neue Wagen und vier herausfordernde Challenge-Strecken darauf, von euch ausprobiert zu werden.

Damit erhöht sich der Umfang, einer der wenigen Kritikpunkte in unserer App-Vorstellung. Wer die 1,79€ teure Universal-App bereits auf seinem iOS-Gerät insta weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fehlstart für die App der Deutschen Olympiamannschaft

Deutsche Olympiamannschaft IconIn wenigen Minuten starten die Olympischen Spiele in Sotschi. Da gibt es natürlich auch Apps für Fans und für alle, die auch unterwegs nichts verpassen wollen. Viele App-Herausgeber haben ihre Apps extra noch einmal überarbeitet, um ihren Nutzern Olympia live oder fast live zeigen und beschreiben zu können.

Da durfte natürlich auch der Deutsche Olympische Sportbund nicht fehlen und hat eine auf den ersten Blick ganz niedliche Social-App veröffentlicht, die Dir erlaubt, direkt mit den Sportlern zu kommunizieren. Klar, die haben bei Olympia ja auch nichts anderes zu tun, als mit Hansi Meier aus Bottrop und Erna Huber aus Hintersee zu chatten… Dass wir das nicht immer schon wussten…

Doch mit dieser App kann man auch Olympia-Super-Fan werden und sich damit an die Spitze der noch nicht so recht aufkommenden Begeisterung für Olympia hier in Deutschland setzen. Man muss dazu nur seinen facebook-Account mit Messages zu Olympia zuspammen, bis die Freunde einen sperren.

Ok, die App bietet auch gute Seiten, so zum Beispiel Informationen zu allen deutschen Olympiasportlern und deren Grüße in die Heimat. Man kann sein Favoriten festlegen und findet diese dann schneller wieder.

Gut ist auch, dass die Sportarten vorgestellt werden. Da gibt es jeweils etwas Geschichte und die Aufzählung der deutschen Erfolge. Die genauen Regeln findet man da nicht, da muss man doch Wikipedia bemühen.

Im Newsbereich gibt es olympische Nachrichten, dort liest man zum Beispiel, dass Maria Höfl-Riesch unsere Fahne tragen wird, wenn die deutsche Olympia-Mannschaft zur Startfeier marschiert.

Was ist nun das Problem? Die Ersten, die die App runtergeladen haben, entdeckten den Hinweis, dass die Email-Adressen der Nutzer für Werbung verwendet werden können und da der DOSB natürlich Sponsoren hat, keimte schnell der Verdacht auf, dass man Werbung der Sponsoren an die App-Nutzer versenden werde. Zudem wollte die App quasi Volltzugriff auf alle Deine facebook-Daten. Der DOSB beeilte sich zwar, die Vorwürfe zurückzuweisen und die App zu ändern. Ein Fehlstart war es trotzdem.

Unverständlich auch, warum eine solche App nicht als Universal-App konzipiert wird. Da fragt man sich, wer hier das Projekt “App” geleitet hat… Gut ist natürlich

Die App Deutsche Olympiamannschaft läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) mit iOS 6.0 oder neuer. Zur vollen Funktionalität ist ein facebook- oder Twitter-Account nötig. Die App belegt 3,5 MB und ist in deutscher und englischer Sprache.

App Deutsche Olympiamannschaft

Mit der App Deutsche Olympiamannschaft soll der Kontakt zwischen Fans und den Sportlern ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fritzbox-Angriff analysiert: AVM bereitet Firmware-Updates vor

Fritzbox

AVM hat den für Telefoniemissbrauch benutzten Angriffsweg nachvollzogen und bereitet Firmware-Updates für Fritzboxen vor, die am Wochenende erscheinen sollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple senkt MFi-Lizenzgebühren

Der iPhone-Hersteller hat angeblich den Preis für die "Made-for-iPhone"-Lizenzierung verringert und könnte damit den Weg zu etwas günstigeren Lightning-Accessoires ebnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 und neues Apple TV im März?

iconUnter Berufung auf verlässliche Quellen prognostiziert die US-Webseite 9to5Mac eine Freigabe von iOS 7.1 im März. Wenngleich mit dem Update der erste größere Versionssprung für iOS 7 bevorsteht, werden sich die damit verbundenen Änderungen eher in Grenzen halten. „Geheime“ Funktionen werden nicht erwartet, vielmehr dürfte sich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weblock – Funktionierender AdBlocker der auch mit Standard-Apps läuft

Einen funktionierenden AdBlocker gab es bislang noch nicht für iPhone und Co. Das möchte die derzeit kostenlose App Weblock ändern und bietet einen entsprechenden Service. Wie das genau funktioniert, zeigen wir in diesem Artikel. Von 1,79 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-Player im Vergleich: Vier Alternativen zum QuickTime Player

Apple liefert mit dem QuickTime Player zwar ein Abspielprogramm für Videos mit - die Liste der unterstützten Videoformate ist aber außerordentlich gering und die beliebte Erweiterung Perian wird schon seit längerer Zeit nicht mehr weiterentwickelt. Konnte man dem QuickTime Player mit Perian alle gängigen Formate beibringen, so gaben die Entwickler vor zwei Jahren bekannt, die Arbeit am Projekt ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Daumen hoch für dieses Konzept

Konzepte oder Design-Studien jeglicher Art werden nicht immer so umgesetzt, wie es der Designer vorgemacht hat. Viele Renderings oder Videos sind tatsächlich nur Wunschvorstellungen, die zwar von einer Qualität zeugen, technisch aber kaum machbar sind.

Dass Designer mit ihren Vorstellungen aber auch richtig liegen können, zeigte unlängst der Youtuber Jan-Michael Cart, der schon vor der Veröffentlichung von Siri und der Mitteilungszentrale in iOS das Layout der Funktionen nahezu korrekt darstellen konnte.

Positiv überraschen konnte uns nun auch das (realitätsgetreue) Rendering von Federico Ciccarese, ebenfalls ein namenhafter Designer. Sein iPhone 6 mit größerem Edge-to-Edge-Display überzeugte uns vor allem durch das schlichte und doch sehr markante Design. Eine Garantie darauf, dass es tatsächlich so umgesetzt wird, können wir natürlich nicht geben. Trotzdem: Von uns gibt es für dieses Konzept einen Daumen hoch und die Hoffnung, dass Apple sein nächstes Smartphone designtechnisch vielleicht so gestaltet.

Wie denkt ihr darüber? Seht ihr das anders? In den Kommentaren könnt ihr unsere Beurteilung gerne in der Luft zerreißen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spaßiger Endless-Racer "Redline Rush" mal wieder gratis


Wahrlich nicht die erste Gelegenheit seit dem Release im Mai letzten Jahres, uns aber auf jeden Fall einen erneuten Hinweis wert: Dogbyte Games bietet dieses Wochenende mal wieder den spaßigen Endless-Racer Redline Rush (AppStore) für lau im AppStore an. Somit lassen sich mal wieder die sonst fälligen 0,89€ sparen. Der Download der Universal-App ist gut 50 Megabyte groß, der Titel kommt im AppStore auf gute 4,5 Sterne.

Dem können wir voll und ganz beipflichten, wie ihr in diesem Artikel erfahren könnt. Der Titel portiert das beliebte Endless-Runner-Gameplay auf die Straße, in verschiedenen Sportwagen gilt es über einen viel befahrenen Highway auf der Flucht vor der Polizei dieser so lange wie möglich zu entkommen und dabei auch noch dem Verkehr und anderen Hindernissen gekonnt auszuweichen. Wie viele Kilometer schaffst du, bis dein teurer Bolide als Totalschaden endet?

Beschreibung aus dem AppStore (englisch):
''**FREE for weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warhammer Quest: Großartiges Dungeon-Abenteuer erstmals nur 89 Cent

Marc hat uns per Mail auf die Reduzierung von Warhammer Quest hingewiesen, gerne teilen wir die Meldung mit der ganzen Community.

Warhammer QuestDass im Mai gestartete Warhammer Quest (App Store-Link) wird nach gut acht Monaten erstmals günstiger angeboten. Die sonst 4,49 Euro teure Universal-App wird kontinuierlich weiterentwickelt und kostet jetzt erstmals nur 89 Cent. Der in deutscher Sprache verfügbare Download ist 857 MB groß und erfordert mindestens iOS 6.

Warhammer Quest spielt in einer äußerst düsteren Umgebung, in der man sich von Dungeon zu Dungeon kämpft und dabei immer wieder auf Gegner wie Orks, Goblins und Trolle trifft. Man kämpft mit verschiedenen Helden, die natürlich alle unterschiedliche Eigenschaften haben. Per In-App-Kauf kann man neben den vier Helden einige weitere freischalten – unbedingt nötig ist das aber nicht.

Nach den ersten Kämpfen findet man schnell heraus, welcher Held sich für welche Situation eignet. Zusammen mit zahlreichen Gegenständen kann man sich dabei einen eigenen Krieger erschaffen, der hoffentlich lange überlebt. Im Schwierigkeitsgrad “schwer” sollte man allerdings nicht sterben – denn der Held bleibt dann tot. In den einfacheren Modi passiert das natürlich nicht.

Jeder Abschnitt des Spiels wartet mit neuen Missionen auf, wer möchte kann sich natürlich auch vorher in der Trainingsarena versuchen oder auf dem Markt Gegenstände tauschen. Zusätzlich lassen sich natürlich noch weitere In-App-Käufe tätigen, mit denen man sein Gold aufstockt, das dann zum Kauf weiterer Gegenstände genutzt werden kann.

Die Umsetzung des klassischen Brettspiels ist dennoch gelungen und Adventure- und Rollenspiel-Freunde werden hier ihren Spaß haben. Eines müssen wir aber noch anmerken: Die deutsche Übersetzung ist nicht das Gelbe vom Ei – damit kann man sich aber abfinden. Abschließend binden wir euch den Trailer (YouTube-Link) zu Warhammer Quest ein.

Warhammer Quest im Video

Der Artikel Warhammer Quest: Großartiges Dungeon-Abenteuer erstmals nur 89 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

London Offline Map – City Metro Airport

London Offline Map ist Ihre ultimative London Travel Mate, offline Stadtplan, U-Bahn-Karte Flughafen Karte (Heathrow), bietet diese App Ihnen viel nahtloses Reiseerlebnis. Offline-GPS-Tracking Ihre Position in London Bereich Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist: Kein WiFi, kein 3G und KEINE Daten-Roaming benötigt. 100% Offline. Sparen Sie teure Roaming-Service-Gebühr, wenn Sie international reisen. Reiseplaner hilft Ihnen bei der Organisation Ihrer Reise. Mit dieser App können Sie ganz einfach in London reisen, ohne Führer.

* Schalten Sie die Ortungsdienste auf Ihrem iPhone Einstellung GPS verwenden.

* Laden Sie diese App über WIFI wird empfohlen.

* Kompatibel mit iPhone 5, , Mini.

Map Data Source:
Map data © OpenStreetMap Mitwirkende, CC-BY-SA.
Tiles © Mapquest, OpenStreetMap
Map Engine © Route-Me Mitwirkenden
Support: apps_develop@163.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Civilization V Complete Edition" erschienen

Aspyr Media hat die Verfügbarkeit der "Civilization V Complete Edition" bekannt gegeben. Sie besteht aus dem Strategiespiel, den beiden Erweiterungen "Brave New World" und "Brave New World" sowie allen weiteren Zusatzinhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples MFi-Lizensierung wird günstiger – bald attraktivere Zubehörpreise?

icon28Apple hat angeblich zusammen mit den Lizenzgebühren für das MFi-Programm auch die Abnahmemengen für zertifizierte Lightning-Stecker gesenkt. Dies könnte auf Dauer zu günstigeren Zubehörpreisen führen. Beim MFi-Programm handelt es sich um die Zertifizierung von Zubehör für iOS-Geräte. MFi steht für „Made for iPod“, „Made for iPhone“, „Made for iPad“ und bezieht auch die AirPlay-Zertifizierung mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Universität verklagt Apple wegen A7-Prozessor

m7-chip

Der A7-Prozessor ist im Moment im iPhone und im iPad verbaut und es ist zu erwarten, dass der Chip auch weiterhin in manchen Geräten von Apple zum Einsatz kommen wird. Doch nun überschattet eine Klage den neuen Prozessor. Die University of Wisconsin bzw. die Wisconsin Alumni Research Foundation, welche für die Patentierung der Forschungsergebnisse der Universität verantwortlich ist, ist nämlich der Ansicht, dass Apple wissentlich ein Patent der genannten Bildungseinrichtung verletzt habe. Genau genommen geht es um ein Patent, das ”die Effizienz und Leistungsfähigkeit der modernen Computer-Prozessoren” verbessert hat. Die Universität ist davon überzeugt im Recht zu sein, da Apple selbst dieses Patent in mehren neuen Patenten zitiert hat. Demnach müsse Apple gewusst haben, dass dieses Patent existiert.

Apple reagiert noch nicht
Wie immer bei solchen Angelegenheiten, hat Apple noch nicht reagiert und wird sich vermutlich auch dazu nicht öffentlich äußern. Wahrscheinlich wird man sich im Vorfeld mit der Universität zusammensetzen, um eine “friedliche” Lösung für das Problem zu finden. Vielleicht kann Apple in dieser Hinsicht einiges im Bildungsbereich unternehmen und die Universität unterstützen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV Pro 2 – Die Fernsehprogramm App für iPhone und iPad?

Ich gestehe, dass ich seit dem ein AppleTV im Haus ist weniger fernsehe! Ich schaue aktuell viele Serien via Watchever und freue mich, dass ich das genau dann tun kann wann ich es möchte. Hin und wieder läuft aber auch im TV etwas was man sehen möchte. Olympia 2014 zum Beispiel, da würde ich gerne bei der ein oder anderen Sportart mal schauen was die Deutschen Sportler leisten. Doch wann wird welche Sportart gezeigt? Auf welchen Sender muss ich schalten? Mit der kostenlosen TV Pro 2 App (ab iOS 7) kann man das Programm verwalten!

Was kann die App sonst noch? Es gtv-pro2-app-germanys-next-topmodel-2014-iphone-ipadibt von der Redaktion Tipps für den Abend, dazu gibt es eine Erinnerungsfunktion. Man kann sich somit Wünsche markieren und sich dann per Push an die jeweilige Sendung erinnern lassen und nun kommen wir zu meinem Highlight: Die gute Suchfunktion! Ich habe ja so diverse Lieblingsschauspieler, nach denen suche ich auch bei Watchever und so natürlich auch im aktuellen Fernsehprogramm. Sendung verpasst? Kein Problem, dann sucht ihr einfach nach den Wiederholungen. Das funktioniert z.B. ganz gut beim Tatort, den man allerdings auch in der ARD Mediathek (ab 20 Uhr) ansehen kann.

tv-pro2-app-olympia-2014-fernsehprogramm-01Nach der Erstinstallation der 52 MB großen App wird man gefragt, ob die App einem Push Mitteilungen senden darf. Verneint man diese Frage funktioniert die Erinnerungsfunktion nicht. Das neue Menü erklärt sich quasi “von selbst”. Man wischt einfach vom linken Rand nach rechts und öffnet so das Menü. Meine Lieblingstaste? 20:15! Da bekomme ich schnell und auf einen Blick mitgeteilt, was Abends so in der Glotze läuft und ob es sich überhaupt lohnt den Fernseher anzuschalten. Neben den gerade schon erwähnten Tipps aus der Redaktion gibt es auch die “Nutzertipps”. Dort werden Sendungen angezeigt, die am häufigsten vorgemerkt worden sind. Wen wundert es, dass Quoten-Garanten wie “Germany´s next Topmodel” darunter zu finden sind?

Am unteren Rand der App hat man die Wahl ob man die “moderne” oder doch lieber die “klassische” Ansicht bevorzugt. Ich mag es lieber klassisch, aber das ist ja reine Geschmacksache. Für diejenigen die viel fernsehen empfiehlt sich der sogenannte “Gold-Modus” der per InApp-Kauf hinzu bestellt werden kann, mir reicht die kostenlose Version.

TV Pro 2 NEU Dein TV Programm · So plant man den TV Abend - von equinux (AppStore Link) TV Pro 2 NEU Dein TV Programm · So plant man den TV Abend - von equinux
Hersteller: Live TV GmbH
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Surfen im Flugzeug: Lufthansa will aufrüsten

Das Smartphone über den Wolken – viele von Euch würden gern auch auf Flügen telefonieren und surfen.

Die Lufthansa plant nun gemeinsam mit AeroMobile, auch im Flugzeug Mobilfunkdienste anzubieten. Bis Ende des Jahres sollen mehr als hundert Langstreckenflugzeuge mit der benötigten Technik ausgestattet werden. Aktuell ist der Dienst in ein paar weniger Kurzstreckenfliegern des Typs A330 zwischen München und Frankfurt am Main und von dort aus nach Nordamerika und Naher Osten verfügbar.

Preise noch ungeklärt

Um das so günstig wie möglich zu gestalten, wurde mit etwa 240 Anbietern rund um den Globus verhandelt. Genaue Preise sind noch nicht bekannt, diese sollen sich aber auch an üblichen Roaming-Kosten orientieren. Allerdings sollen Telefonate weiterhin nicht möglich sein, das Surfen im Web aber schon.

iPhone 5S in Gold

(via Heise)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Apple plant Veröffentlichung für März

Bereits seit Mitte November 2013 arbeitet Apple intensiv am ersten größeren Update zu iOS 7.1. Zum damaligen Zeitpunkt gaben die Entwickler die iOS 7.1 Beta für Teilnehmer des iOS-Betaprogrammes frei. Wie es scheint, müssen wir uns noch mindestens drei Wochen gedulden, bis Apple die finale Version von iOS 7.1 zum Download freigegeben wird.

iphone-5s-features

Bereits Ende Dezember gab es erste Hinweise, dass sich die Betaphase zu iOS 7.1 bis in den März streckt, nun gibt es die nächsten Hinweise, die auf eine iOS 7.1 Veröffentlichung im kommenden Monat deuten. Apple hat seit Mitte November letzten Jahres fünf Beta-Version zu iOS 7.1 freigegeben, anscheinend werden noch ein bis zwei weitere Entwicklerversionen folgen,

Mark Gurman, der in der Vergangenheit gute Kontakte zu Apple nachgewiesen hat, spricht davon, dass Apple nach wie vor die Freigabe von iOS 7.1 für März 2014 plant. Das Update solle keine geheimen Funktionen beinhalten, sondern die Neuerungen bringen, die die Betaversionen bereits andeuten. Dazu zahlen Fehlerbehebungen, Leistungsverbesserungen, Designanpasssungen (z.B. bei der Telefon-App) und kleinere neue Funktionen.

Es wäre keine Überraschung, wenn Apple im März zu einem Special-Event lädt (AppleTV 4G?) und im Rahmen der Keynote über iOS 7.1 spricht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Musik-Liebhaber ein Must-Have: SoundCloud Downloader neu im Store

Bereits vor den abendlichen AppSalat möchten wir euch auf eine frische Neuerscheinung aufmerksam machen. Die Gratis-Applikation “SoundCloud Downloader Pro” steht seit heute im App Store zum Download bereit und macht genau das, was sie verspricht.


Für Musik-Fans ist die App unentbehrlich. Unser Fazit nach den ersten Stunden mit der neuen Applikation führt zu einer echten Ladeempfehlung. Zum Nulltarif ermöglicht es das ab Werk nur 3,1 MB schwere Programm, Lieblingslieder direkt von SoundCloud aus auf das iPhone zu laden und so auch später offline, auf Reisen, im Flieger oder einfach bei schlechter Internetverbindung anzuhören. Das Abspielen funktioniert dabei auch im Hintergrund oder wahlweise via AirPlay. Leider ist bislang noch nicht die einfache Freigabe der MP3s über iTunes möglich. Dieses Feature wird der Entwickler aber in einem der nächsten Updates nachreichen, versicherte man uns auf Nachfrage.

Der “SoundCloud Downloader Pro” ist gratis, Ausprobieren schadet – wie immer – nicht. Mithilfe eines In-App Kaufes lässt sich der Funktionsumfang etwas erweitern und die Werbung deaktivieren.

SoundCloud Downloader Pro
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Presentation Link – App für interaktive Präsentationen auf dem iPad

Presentation Link ist die ideale App, um interaktive Präsentationen auf Ihrem iPad zu präsentieren. Importieren Sie Ihre Präsentationen als PDFs oder Bilder, integrieren Sie Videos oder setzten Sie Hyperlinks für beeindruckende Präsentationen auf dem iPad.

Presentation Link ist der ideale Begleiter bei Eins-zu-eins-Präsentationen oder Präsentationen vor einem größeren Auditorium.

Selbst sehr große Dateien, hochauflösende Bilder und Videos funktionieren mit dieser App zuverlässig. Durch das smarte Vorladen der Slides ist es möglich, ohne Verzögerung zwischen den Folien zu navigieren. Da Ihre Präsentationen und Videos direkt auf dem iPad gespeichert werden, sind diese jederzeit auch ohne Internetverbindung verfügbar.

Gestalten Sie Ihre Präsentationen durch das Setzen von Hyperlinks noch interaktiver. Hyperlinks ermöglichen es Ihnen, direkt zu einer bestimmten Sektion Ihrer Präsentation zu springen. Die App ist daher ideal für Echtzeit-Präsentationen wie z.B. Verkaufspräsentationen. Natürlich können Sie mit Hilfe des Browsers Ihre Präsentation auch jederzeit mit Informationen aus dem Internet anreichern.

Presentation Links können sehr leicht mit Ihren Kunden, Mitarbeitern oder dem Vertrieb geteilt werden. Sie können die erstellten Presentation Links einfach per E-Mail versenden, über Dropbox aktualisieren oder via iTunes Shared Folder verteilen. Der integrierte VGA- und HDMI-Support ermöglicht es, Ihre Präsentation vor einem größeren Auditorium über einen Projektor oder einen externen Monitor zu zeigen.

ZUGANG UND SPEICHERUNG:
-Speichern Sie Ihre Präsentation als PDF direkt auf Ihrem iPad
-Funktioniert zuverlässig, auch bei sehr großen Dateien
-Verlinken Sie Ihre Präsentationen über den Browser mit Informationen aus dem Internet
-Sperren Sie Präsentationen, um nachträgliche Änderungen zu vermeiden

INTERAKTIVITÄT UND HYPERLINKS:
-Setzen Sie Hyperlinks, um Ihre Präsentation interaktiv zu gestalten
-Navigieren Sie schnell und zielsicher, auch mit Hilfe der Übersichtsseite
-Integrieren Sie Videos in Ihre Präsentation

PRÄSENTIEREN UND VERTEILEN:
-Zeigen Sie Ihre Präsentationen ohne jede Verzögerung aufgrund des smarten Vorladens
-Nutzen Sie den VGA- und HDMI-Output, um Ihre Präsentionen über Projektor oder externe Screens zu präsentieren
-Sie können Ihre Präsentationen über E-Mail verteilen, über Dropbox updaten oder via iTunes Shared Folder synchronisieren

ANWENDUNGSBEREICHE:
-Verkaufsgespräche
-Vorlesungen
-Firmenvorstellungen
-Produktpräsentationen
-Verlinkte Präsentationen
-Eins-zu-eins Präsentationen
-Präsentationen auf externen Screens
-Kiosk-Mode Präsentationen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quizzduell – Compare your knowledge with friends

Be informed and learn English

Dear ladies and gentlemen,

as promised, iPadBlog likes to focus on our international readers as well. Therefore, we are proud to announce that the famous writer Cydnie Thompson (English Communication Consultant and Coach) writes and translates regularly about our articles. Today we were thinking of te german version of Quizzduell – Der Wissenvergleich mit Ihren Freunden by Philipp. Enjoy and learn the voabulary at the bottom. We hope that you also use iPadBlog as informative but useful tech portal.

 ”Quizzduell“, is the name of this app, whose basic gaming principle is already implied by its name.  After accepting the challenge from a friend to a Quizzduell (duel), the game is on to see who can answer the most questions correctly. There are 6 rounds in total, each round containing 3 questions which can be chosen at random from a pool of 25,000 questions.

Questions are limited to specific topic areas which can selected alternately by both competitors. After selecting from the categories, one answers the three questions and your competitor also has to answer the same three questions. Whoever has the most correct answers and consequently the most points at the end, is the winner of the game (see German article).

English German
Implied impliziert
Challenge Herausforderung
Round Runde
containing enthalten
chosen ausgewählt
random zufällig
topic Theme
alternately abwechselnd
Whoever Wer (auch immer)
consequently somit
Quizduell (AppStore Link) Quizduell
Hersteller: FEO Media AB
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

Contact

For more information on how to improve your English visit Optimal Business English or write an email to info@a-l-l.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Single der Woche: "Supposed" von James Arthur


Es ist wieder Freitag und somit auch wieder Zeit für eine neue Single der Woche. Diese Woche stellt uns Apple die Single "Supposed" von “James Arthur" kostenlos zur Verfügung. Arthur wurde 1988 in England geboren und gewann dort 2012 bei der Castingshow "The X Factor". Sein erstes Album mit dem Namen „James Arthur“ wurde Ende 2013 veröffentlicht, auf dem er uns eine Mischung aus Soul, R'n'B, Pop und Hip Hop präsentiert.

In der Schweiz ist die Single ebenfalls kostenlos erhältlich.

Viel Spaß damit!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 soll angeblich im März erscheinen

Mitte November hatte Apple die erste Entwicklerversion von iOS 7.1 an Entwickler verteilt, in dieser Woche erschien Beta 5 (News: (Url: http://www.mactechnews.de/news/article/Apple-verteilt-5-Betaversion-von-iOS-7-1-157675.html )). Unter Berufung auf vertrauenswürdige Quellen meldet 9to5mac, dass Apple momentan plant, iOS 7.1 im März für alle Anwender freizugeben. Bis dahin werde Apple keine n ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 soll im März kommen

Apples neuestes mobiles Betriebssystem iOS 7 hat noch einige wunde Stellen. Bislang gab es aber nur kleinere Updates, die vor allem Sicherheitslücken in iOS gefixt haben. Das erste große Update wird iOS 7.1 sein. Nun gibt es erste glaubhafte Gerüchte, dass iOS 7.1 im März erscheinen wird. Das berichtet 9to5mac.com.

Das nächste große iOS-Update soll aber keine großartig überraschenden Funktionen enthalten. Erwartet werden einige kleine Änderungen im Design der Telefon-App, eine verbesserte Kalender-Anwendung und andere Bugfixes. Der erste große Versionssprung käme dann circa 6 Monate nach dem Release von iOS 7.

Spannend wird, ob Apple iOS 7.1 extra auf einem Event ankündigen und gleichzeitig releasen wird. Ein Event wäre passend zu den Gerüchten über ein anstehendes Apple TV-Update mit Spielekonsolen-Funktion. Auch hier vermutet man den März als Enthüllungszeitraum.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Olympia: Kein iPhone-Verbot – Olympischer Sportbund will App überarbeiten

iconMit Blick auf die Olympischen Spiele gibt es zwei erfreuliche Dinge zu vermelden: Sportler müssen ihre Apple-Logos nicht abkleben und der Deutsche Olympische Sportbund will seine App überarbeiten. Zunächst zu den iPhones: Laut einer Sprecherin des Internationalen Olympischen Komitees stimmt es nicht, dass Sportler aufgrund von Forderungen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Single der Woche: «Supposed» von James Arthur

Als neue «Single der Woche» wurde im Schweizer iTunes Store «Supposed» von «James Arthur» ausgewählt.

Als «Single der Woche» kann der Song kostenlos geladen werden. Das aktuelle Album mit dem Titel «James Arthur (Deluxe) » kann für CHF 21.— heruntergeladen werden.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich – wir erhalten von Apple 4% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SatFinder Pro HD

SatFinder PRO HD ist ein professionelles Werkzeug für die Optimierung Ihrer Satelliten-Antenne.

Beschreibung:
Sie müssen nicht mehr für die gewünschten Satelliten zu suchen, nur in “Display Satellite”-Modus zu gelangen, geben Sie in Ihrem iOS-Gerät in den Himmel und sehen Sie alle verfügbaren Satelliten von Ihrem Standort.

Dieses Programm führt auch eine Datenbank aller Satelliten-TV in der Welt. Sie können leicht einen Satelliten-Parameter.

Features:
- Sortieren nach Satellit
- Suche nach Sendernamen, Radio Name, Name des Anbieters
- Anzeige der Sendernamen, Radiosender, ein Anbieter mit dem Link auf der offiziellen Website, Encoding-Display
- Anzeige einer Frequenz, Polarisation, FEC und Symbolrate
- Satellite Namen Suche hinzugefügt
- Sortierung nach FTA
- Push-Benachrichtigungen über Datenbank-Update alle 10 Tage!
- Vollständige Offline-Version
- Viel schneller App loading. Bis zu 3 mal
- Smart Suche mit akustischen Signalen
- Sortieren nach Frequenz
- Liste der Favoriten
- Satelliten-Rechner

Eine enorme Datenbank. Mehr als 12.800 Video-Kanäle, 3900 Radiostationen und 180 Internet Service Provider

Aufruf-Anweisungen:
- Für höchste Genauigkeit Halten des Geräts im Hoch-Position
- Auf “Power”-Schaltfläche Tippen Sie
- Machen Sie einige Bewegungen Gerät für Compas Kalibrierung bei Bedarf
- Am Geräte-Display anschauen und versuchen, bei 180 ° “Unterwegs”-Anzeige bekommen, wenn Sie in der nördlichen Hemisphäre und 0 °, wenn Sie in der südlichen Hemisphäre sind. Alle verfügbaren Satelliten werden soll erscheinen
- Jetzt können Sie leicht bewegen und finden Sie Ihr Gerät gewünschten Satelliten. Es wiil eine echte Satelliten-Position am Himmel sein

Download @
App Store
Entwickler: Yuriy Kvasha
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Chef verspricht erneut neue Produktkategorien

Im vergangenen Jahr hat Apple-Chef Tim Cook mehrfach erklärt, dass Apple an neuen Produktkategorien arbeitet, beispielsweise auf der Aktionärsversammlung im Februar 2013. Diese Aussage hat Cook nun bekräftigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhone-Generation mit Display aus Saphirglas?

Aktuell verdichten sich Gerüchte immer mehr, dass Apple der neuen iPhone-Generation ein Display aus Saphirglas spendieren wird. Nach Informationen des Analysten Matt Margolis hat die neue Saphirglas-Fabrik in Mesa Arizona mittlerweile 518 Maschinen für die Herstellung solcher Display erhalten und 420 weitere Maschinen sollen zeitnah folgen. Laut Margolis können alleine mit den 518 Maschinen zwischen 103 und 116 Millionen Displays jährlich hergestellt werden und die 420 zusätzlichen Maschinen können die Produktion dann nochmal um bis zu 94 Millionen Stück erhöhen.

Nach den aktuellsten Gerüchten soll die Produktion der Displays noch diesen Monat beginnen. Saphir ist nach dem Diamanten das zweithärteste transparente Material was es derzeit gibt und würde daher sehr kratzfeste Displays versprechen.

via
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Quartier in Austin: Erste Bauphase neigt sich dem Ende entgegen

Seit knapp zwei Jahren ist bekannt, dass Apple eine neue Dependance in Austin errichten wird. Nachdem die Baugenehmigung erteilt wurde, ging es Ende 2012 mit dem Bau des Campus in Austin los. Seitdem hat Apple fleißig gebaut und der erste Bauabschnitt neigt sich nun dem Ende entgegen. Es heißt, dass die ersten beiden Gebäude in Kürze bezogen werden.

austin1

Wie Austin Business Journal berichtet, werde Apple die ersten beiden Gebäude auf dem neuen Campus in Kürze beziehen. In diesem stehen insgesamt ca. 26.000qm Fläche zur Verfügung. In einer weiteren Bauphase sollen vier weitere Gebäude mit 48.000qm Fläche errichtet werden. Darüberhinaus sind zwei Tiefgaragen sowie zwei weitere Gebäude in Planung.

austin2

Es heißt, dass Apple insgesamt 282 Millionen Dollar in das Projekt steckt und über 3.600 neue Arbeitsplätze in Austin schafft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: Wer entdeckt ein iPhone bei der Olympia-Eröffnungsfeier?

Nach den Meldungen rund um Samsung am gestrigen Donnerstag haben wir uns für die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Sotschi etwas ganz besonders einfallen lassen.

Olympia Sotschi EröffnungIhr habt es gestern in unserem News-Ticker oder irgendwo anders im Internet vielleicht mitbekommen: Der Olympia-Sponsor Samsung hat den Sportlern der Olympischen Winterspiele in Sotschi verboten, während der Eröffnungsfeier am heutigen Freitag ein iPhone öffentlich zu zeigen. Man will den Sportlern sogar eigene Smartphones zur Verfügung gestellt haben, die sie auf der Eröffnungsfeier verwenden können. Auch sich die Sache als Ente herausgestellt hat, gibt es bei uns ein witziges Gewinnspiel zum Thema.

Wenn Maria Höfl-Riesch heute Abend mit der deutschen Fahne in das Olympiastadion von Sotschi marschiert, wird im besten Fall kein einziges iPhone zu sehen sein. Appgefahren-Leser haben aber einen Grund doppelt hinzusehen: Wer ein iPhone entdeckt, hat die Chance auf einen spannenden Gewinn. Die Eröffnungsfeier wird ab 16:15 Uhr im ZDF übertragen. Wer keinen Fernseher in der Nähe hat, kann auch auf die Live TV App (iOS/Mac) aus dem App Store zurückgreifen oder auf der ZDF-Webseite vorbeischauen.

Die Spielregeln sind denkbar einfach: Wer bis zum Ende der Übertragung um 20:15 Uhr im offiziellen Teil der Eröffnungsfeier einen Sportler sieht, der ein iPhone, iPad oder anderes Apple-Gerät offen zeigt und es klar als solches erkennbar ist, und davon ein Bild knipst, landet im Lostopf. Das Bild muss inklusive Angabe der Uhrzeit per Mail an contest [at] appgefahren.de gesendet werden. Der Einsendeschluss ist am heutigen 7. Februar um 23:59 Uhr. Pro Teilnehmer dürfen maximal drei verschiedene “Täter” per Bild eingesendet werden. Tut unserem Mail-Server aber einen gefallen und wählt nicht die maximale Auflösung.

Wie bei allen Gewinnspielen ist Apple nicht als Sponsor tätig und der Rechtsweg ausgeschlossen. Trotzdem gibt es einen tollen Preis: Einen Tizi+ von Equinux im Wert von 179,99 Euro, mit dem man unterwegs auch ohne Internetverbindung mit dem iPhone, iPad oder Mac über DVB-T Fernsehen schauen und Sendungen auch ganz ohne verbundenes Endgerät aufnehmen kann. (Foto: DOSB)

Der Artikel Gewinnspiel: Wer entdeckt ein iPhone bei der Olympia-Eröffnungsfeier? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro-Plattformer "Super Splatform" auf 0,89€ reduziert


Es ist erst wenige Tage her, dass wir euch in diesem Artikel den kurz vor Weihnachten 2013 im AppStore erschienenen Retro-Plattformer Super Splatform (AppStore) vorgestellt haben. Nun gibt es erneut Anlass, über das Spiel von P1XL zu berichten. Denn aktuell zahlt ihr zum zweitem Mal seit dem Release nur kleine 0,89€ anstatt der sonst üblichen 1,79€.

Wer also für das Wochenende noch einen Zeitvertreib sucht und Spaß an knackigen Plattformern im Retro-Look hat, der sollte sich den Download auf jeden Fall überlegen. Im Spiel steuerst du einen kleinen Smilie, der stetig auf und ab hüpfend über zwei Pfeiltasten nach links und rechts über viele kleine Plattformen zum Levelausgang gelotst werden muss. Stürzt du einmal in die Tiefe, beginnt das Level von vorne.

Somit ist das Niveau als durchaus anspruchsvoll zu bezeichnen und es dürfte einige Zeit vergehen, bis ihr die 50 Level durchgespielt habt. Wenn ihr euch dann auch noch dar weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VLC-App erhält 64-Bit-Unterstützung

Die iOS-Version des Medienabspielers unterstützt nun den 64-bittigen A7-Chip in iPhone 5s, iPad Air und Retina-iPad-mini.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HTC: Mit Uhr und Brille aus der Krise?

Gear, Pebble, Google Glass – Der Markt der Wearables steckt gerade noch in den Kinderschuhen, wird aber im Laufe seines Lebens zu einem der wichtigsten Sparten in der Technologie heranwachsen. Während an Apples iWatch wohl noch hinter den Mauern Cupertinos gewerkelt wird, plant HTC schon den Einstieg in das zukunftsweisende Ressorts.

1391783844 HTC: Mit Uhr und Brille aus der Krise?

In einem Interview mit Bloomberg sprach die Verwaltungsratsvorsitzende Cher Wang offen über die Zukunftspläne.

Wir beobachten Smartwatches und Wearables schon seit einigen Jahren, aber wir glauben, dass wir zunächst die Akku- und LCD-Licht-Probleme lösen müssen.

Wie HTC diese Herausforderungen meistert, bleibt abzuwarten. Im Jahr 2014 will man sich damit auf jeden Fall aus der Krise katapultieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist bereit, 200 Millionen Saphirglas-Displays zu produzieren

Im letzten Jahr haben wir über den Deal zwischen Apple und GT Advanced Technologies berichtet. Apple ließ dabei ein Werk für Saphirglas in Arizona bauen. Wie 9to5Mac berichtet, ist das Werk nun bereit für die Massenproduktion. In Arizona sollen nun bis zu 200 Millionen iPhone-Displays aus Saphirglas pro Jahr hergestellt werden.

Apple Saphriglas Werk

Harte Displaygläser für das iPhone

Quelle dieser News ist der Analyst Matt Margolis, der wie immer keine Auskunft darüber geben will, wo genau die Nachricht herkam. Margolis berichtet, dass GT Advanced Technologies in Ariznona 518 Öfen bereitstehen habe, die zwischen 103 und 106 Millionen Displays pro Jahr herstellen könne. Sobald die 420 zusätzlichen Geräte im Einsatz sind, die momentan noch gebaut werden, wird die Produktionsrate bei 200 Millionen Einheiten pro Jahr liegen.

Saphirglas ist im Vergleich zu dem von Apple momentan für iPhone-Displays verwendeten Gorilla Glas um einiges härter und somit auch kratzresistenter. Saphirglas wird im iPhone bisher nur in kleinen Mengen verbaut, genauer gesagt am Homebutton und der Abdeckung der Kameralinse des iPhone 5s. Das Werk in Arizona wird es Apple aber ermöglichen, ganze Displayabdeckungen des iPhones (und vielleicht sogar des iPads) aus dem ultraresistenten Glas herzustellen. Außerdem ist durchaus denkbar, dass das Saphriglas auch als Abdeckung für die iWatch zum Einsatz kommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Jagged Alliance: Back in Action" für OS X angekündigt

Kalypso Media hat bekannt gegeben, dass das Strategiespiel "Jagged Alliance: Back in Action" am 14. Februar für OS X und Linux erscheinen wird. Das Remake des Klassikers Jagged Alliance 2 verabschiedet sich von der strikt rundenbasierten Spielweise der Vorgänger. In dem Spiel übernimmt der Spieler die Rolle des Anführers einer Söldnergruppe, die in zahlreichen Missionen das fiktive Land Arulco ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1-Release für März geplant?

ios-7-logoWährend man hier und da bereits zu lesen bekam, dass der finale Release von iOS 7.1 kurz bevor stehen soll, heißt es in einem neuen Artikel von “9to5mac” jetzt, dass dieser erst für den März geplant sein soll. Wie es zudem heißt, geht man weiterhin davon aus, dass das erste signifikante Update für iOS 7 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SatFinder Pro AR

SatFinder PRO ist ein professionelles Werkzeug für die Optimierung Ihrer Satelliten-Antenne.

Beschreibung:
Sie müssen nicht mehr für die gewünschten Satelliten zu suchen, nur in “Power”-Modus zu gelangen, geben Sie in Ihrem iOS-Gerät in den Himmel und sehen Sie alle verfügbaren Satelliten von Ihrem Standort.

Dieses Programm führt auch eine Datenbank aller Satelliten-TV in der Welt. Sie können leicht einen Satelliten-Parameter.

Features:
- Sortieren nach Satellit
- Suche nach Sendernamen, Radio Name, Name des Anbieters
- Anzeige der Sendernamen, Radiosender, ein Anbieter mit dem Link auf der offiziellen Website, Encoding-Display
- Anzeige einer Frequenz, Polarisation, FEC und Symbolrate

- Satellite Namen Suche hinzugefügt
- Sortierung nach FTA
- Push-Benachrichtigungen über Datenbank-Update alle 10 Tage!
- Vollständige Offline-Version
- Liste der Favoriten
- Satelliten-Rechner
- Viel schneller App loading. Bis zu 3 mal
- Smart Suche mit akustischen Signalen
- Sortieren nach Frequenz

Eine enorme Datenbank. Mehr als 12.800 Video-Kanäle, 3900 Radiostationen und 180 Internet Service Provider

Aufruf-Anweisungen:
- Für höchste Genauigkeit Halten des Geräts im Hoch-Position
- Auf “Power”-Schaltfläche Tippen Sie
- Machen Sie einige Bewegungen Gerät für Compas Kalibrierung bei Bedarf
- Am Geräte-Display anschauen und versuchen, bei 180 ° “Unterwegs”-Anzeige bekommen, wenn Sie in der nördlichen Hemisphäre und 0 °, wenn Sie in der südlichen Hemisphäre sind. Alle verfügbaren Satelliten werden soll erscheinen
- Jetzt können Sie leicht bewegen und finden Sie Ihr Gerät gewünschten Satelliten. Es wiil eine echte Satelliten-Position am Himmel sein

Download @
App Store
Entwickler: Yuriy Kvasha
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Jagged Alliance - Back in Action": Mac-Version kommt

Kalypso Media hat heute eine Mac-Version des Strategiespiels "Jagged Alliance - Back in Action" angekündigt. Sie kommt am 14. Februar zum Preis von 29,99 Euro auf den Markt. Das Spiel erschien vor zwei Jahren für Windows. Wer bei Steam bereits die Windows-Version erworben hat, erhält die Mac-Fassung kostenlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 soll definitiv erst im März kommen

Nachdem der aktuelle Beta-Release von iOS 7.1 als letzter bezeichnet wird, soll das Update doch erst nächsten Monat für alle kommen.

Etwas Geduld ist also noch nötig bis Apple im März die finale Version an alle Besitzer von iPhone 4 und aufwärts verteilt. Unwahrscheinlich ist, dass Apple 7.1 im Rahmen eines Events vorstellt. Bei 7.1 sind keine großen Neuerungen zu erwarten. Allerdings könnte die Freigabe Hand in Hand mit einer Präsentation rund um ein neues Apple TV erfolgen. Neu seid iOS 7.0.x sind ein paar Tweaks am Interface, die Telefon und Kalender-App wurden leicht überarbeitet und einige Fehler behoben.

Habt Ihr Wünsche zur Verbesserung von iOS 7?

iOS 7_1 Neuerungen

(via 9to5Mac)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PROMT Offline-Übersetzer: Einzigartige iOS und Android App braucht als Volltext-Übersetzer keine Online-Verbindung!

Pressemitteilung Mal unterwegs schnell einen Satz übersetzen oder einen ganzen Text in eine andere Sprache übertragen – auch dafür gibt es Apps. Die mobilen Übersetzungsprogr...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geniale App oder Humbug? Das Klangverbesserungstool “Solid Sound”

iconDie Musik-App Solid Sound sorgt derzeit für kontroverse Diskussionen unter den iPhone-Nutzern. Die App verspricht, den Klang der auf dem iPhone abgespielten Musik auf den angeschlossenen Kopfhörer abzustimmen und dadurch für ein deutlich besseres Hörerlebnis zu sorgen. Wie soll das gehen? Genau genommen ist Solid Sound wohl [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bass Drop – Dubstep

Erstelle deine eigenen Wobble Bass Töne, Dubstep Loops und füge weitere Töne mit Hilfe der tollen Touch Steuerung hinzu; Es sind keine musikalischen Kenntnisse erforderlich.

Durch die einfache Bedienung ist Bass Drop perfekt für Dubstep Fans, Bass Köpfe, Musik Produzenten, Musiker und begeistert ebenfalls Menschen die nicht musikalisch sind.

Das Erstellen von Dubstep war noch nie so einfach und zugleich auch aufregend.

Merkmale:
◆ Hochwertige und qualitative Töne, erstellt von professionelen Produzenten
◆ Über 300 Wobble Bass Variationen
◆ 37 Drum Loops, Beispiel Anfänge, Schieberegler und FX
◆ 19 Sound FX enthalten
◆ 28 Dubstep Bass Töne enthalten
◆ Lade und speichere bis zu 3 verschiedene Layouts
◆ Färbige Buttons für eine einfache Bedienung
◆ Pitch Resample für alle Samples
◆ 24 komplett veränderbare Beispiel Pads
◆ 1 Oktav Keyboard (13 Keys) mit veränderbaren Tonhöhen
◆ 3 unterschiedliche Wobble Synthesizer
◆ Lautstärken Envelop sowie Lautstärken Synthesizer Veränderung
◆ Kaufe weitere Töne und vergrößere deine Sound Bibliothek

◆ Beispiel Pads
Wähle verschiedene Samples für jedes Pad und passe Lautstärke, Tonhöhe und Loop Dauer an. Erstelle bis zu 24 wiederholende oder durch touch gesteurte Pads zur gleichen Zeit.

◆ Wobble Synth
Wähle zwischen 3 verschiedenen Wobble Bass Synth Typen. Wähle eine Oktave mit den Oktav + oder – Buttons, und verändere die Tonhöhe mit Hilfe des Reglers. Verwende die LFO Buttons um die wobble Geschwindigkeit zu verändern und erstelle deine eigenen Riffs.

◆ ADSR- Hüllkurven
Verwende die rotierenden Knöpfe um deine eigenen Kreationen zu adjustieren und den perfekten Sound zu generieren.

★★ In-App Pro Upgrade Zusätze ★★
Weitere 48 Bass Töne sowie 30 FX Töne die deine Bibliothek an Tönen vergrößern.

Download @
App Store
Entwickler: Ben Frost
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instapaper verbessert Safari-Erweiterung

Die Safari-Erweiterung des Später-Lesen-Dienstes hat neue Funktionen erhalten, darunter ein Tastenkürzel zum Speichern von Artikeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stellenangebote mit Hinweis auf MacBook Air mit Retina Display?

Apple hat in den letzten Tagen neue Stellenanzeigen freigeschaltet, die unter anderem im Zusammenhang mit den Displays für die MacBooks stehen. In mehreren Stellenanzeigen sucht das Unternehmen nach Ingenieuren mit Erfahrungen im Bereich von LED-Bildschirmen. Diese Bildschirme sollen «in der nächsten Generation der Mac-Plattform» Verwendung finden, wie es in der Stellenausschreibung geheimnisvoll heisst. Der Einsatz in Notebooks, Macs, Servern und freistehenden Bildschirmen wird explizit als Anwendungsmöglichkeit genannt.

Möglicherweise wird Apple die nächste Generation der MacBooks mit den IGZO-Bildschirmen ausrüsten. IGZO-Bildschirme wären nicht nur dünner als die bislang eingesetzten Bildschirme, sondern auch energieeffizienter. Beim MacBook Pro würde sich so die Möglichkeit ergeben, ein noch dünneres Gerät herzustellen. Dies würde bei gleicher Batterielaufzeit die Portabilität des MacBooks erhöhen.
Falls Apple auch das MacBook Air mit einem Retina Display ausrüsten würde, könnte dank dem Einsatz des IGZO-Displays die Batterielaufzeit bei gleicher Kapazität beibehalten werden. Duch die letzte Produkte-Linie der MacBooks könnte so mit Retina Displays ausgerüstet werden.

IGZO-Display des iPad mini mit Retina Display fiel in Labortest ab

Bislang verwendet Apple erst beim iPad Air sowie beim iPad mini mit Retina Display ein IGZO-Display. Den Spezialisten von DisplayMate zufolge fiel das Retina Display des iPad mini im Vergleich zum Bildschirm des Kindle Fire und des Google Nexus 7 ab. Apples Konkurrenten verbauen in ihren Tablets einen «Low Temperature Poly Silicon»-Bildschirm. Diese Bildschirm-Technologie ist gegenüber den IGZO-Bildschirmen überlegen. Während die IGZO-Bildschirme vor zwei Jahren der Konkurrenz noch überlegen waren, sind sie heute technologisch hinter den LTPS-Bildschirmen anzusiedeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Postillon: Satire-Magazin mit eigener App

Die Satiriker vom Postillon wagen sich mit einer eigenen App in den Store – mit viel Ironie.

Der Postillon hat zuletzt durch eine Fake-Meldungen, die ernst genommen wurden, für Schlagzeilen gesorgt. Die Website ist höchst beliebt. Nun veröffentlichen die Macher ihren Newsticker als App. Inhaltlich dürft Ihr Euch auf den ein oder anderen Spaß freuen.

Der Postillon

Meldungen lauten etwa so: “Acht Millionen Schweizer zeigen sich selbst an, weil sie ein Konto in der Schweiz haben.” Oder: “Raus aus den Schulden: Berlin führt gebührenpflichtige Fußgängerampeln ein.” Auch in der Appbeschreibung zeigen die Macher, dass sie nicht ganz erst an die Sache gehen. Versprochen werden “nervige Push-Nachrichten” und die täglichen Goldbarren sind “nicht im Lieferumfang enthalten”. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.0, deutsch)

Postillon Newsticker Postillon Newsticker
(61)
Gratis (iPhone, 3.8 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Modern Combat 4 Zero Hour kostenlos für iOS

Modern Combat 4 Zero Hour ist zur Zeit kostenlos erhältlich.

moderncombat4
Wer einen Blick in den App Store wirft wird verwundert feststellen das der Preis für Modern Combat 4 Zero Hour bei 5,99€ liegt, das hat seine Richtigkeit! Mit einem kleinen Trick gibt es das Spiel allerdings völlig kostenlos zum Download für iOS.

Dazu einfach die IGN Seite besuchen und dort auf “Get my Code” klicken. Ihr erhaltet kostenlos eine Promocode für Modern Combat 4 und könnt es dementsprechend auch umsonst herunterladen. Der Code gilt für iPhone, iPad und iPod touch.

The post Modern Combat 4 Zero Hour kostenlos für iOS appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tablets dominieren die Zukunft des Mobile Computings

Die Nachfrage für Tablets wird weiterhin steigen. Das zumindest zeigt der aktuelle Forcast der Marktforschungsfirma NPD DisplaySearch. NPD DisplaySearch errechnet steigende Verkaufszahlen, die den Marktanteil von Tablets auf bis zu 75 Prozent des weltweiten PC-Markets bringen werden. Erwartet werden bis 2017 Verkaufszahlen von 450 Millionen Tablets.Tablets werden die Zukunft des Mobile Computings dominieren - da sind sich die Forscher des US-Marktforschers NPD DisplaySearch sicher. In einer Prognose für die kommenden weltweiten Verkäufe im Privat- und Geschäftsbereich zeigen die ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple senkt Lizenzgebühren für "Made for iDevice"

Bereits in der Vergangenheit hatte Apple mehrmals die Lizenzkosten für das "Made for iDevice"-Programm gesenkt, um die Vielfalt an geprüftem Zubehör zu fördern. Als das Programm 2005 als "Made for iPod" von Apple eingeführt wurde, lagen die Kosten pro Dock Connector noch bei mindestens 10 US-Dollar sowie 10 Prozent des Umsatzes. Später folgten dann zunächst mehrere Senkungen, bis dann pro Ansc ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook ist auf Werbetour

Tim Cook Apple CEO

Tim Cook ist im Moment ein sehr beschäftigter und begehrter Mann auf der gesamten Welt. Angefangen von dem Verkaufsstart in China (China Mobil), über die Türkei, bis hin zu einem Standardbesuch in den irischen Apple-Werken, wo ca. 4.000 Mitarbeiter für Apple arbeiten. Der Apple CEO versucht sich immer mehr im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und geht mit dem Kunden und auch den Geschäftspartnern wesentlich lockerer um, als noch vor einige Monaten oder Jahren. Damit wird er immer mehr zu öffentlichen Person doch erkennt man, dass im diese Rolle immer noch nicht gänzlich behagt.

Tim Cook in den arabischen Emiraten
Nachdem man sich in Europa mit einigen wichtigen Menschen getroffen hat, geht es auch gleich schon weiter und Tim Cook versucht einen der stärksten und wertvollsten Märke besser kennen zu lernen. Die Vereinigten Arabischen Emirate sind und waren immer gute Kunde von Apple und Tim Cook versucht die Beziehungen zu verbessern. Welche Besuche noch angesagt sind, weiß wahrscheinlich nur der Terminplan von Tim Cook. Dennoch werden wir noch öfter über wichtige Gespräche in den nächsten Wochen berichten dürfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großzügig: iPhones sind erlaubt bei den Olympischen Spielen

samsung apple vs streit gericht galaxy iphone s3 s4

Gestern berichteten wir über die Forderungen von Samsung bezüglich der Olympischen Spiele: “Olympia 2014: Samsung fordert Apple-Logo Verbot bei Eröffnungsfeier“. Was auf den ersten Blick wie ein schlechter Scherz wirkt, war Samsung’s völliger Ernst. Da sie erneut der größte Sponsor sind, sollten die Sportler sämtliche Logos von anderen Smartphone Herstellern abdecken.

Nun stellte das Internationale Olympische Komitee allerdings klar, das “Nicht-Samsung”-Smartphones von Sportlern bei der Eröffnungszeremonie ohne Einschränkung verwendet werden dürfen. Ob Samsung größter Sponsor bei den nächsten Spielen bleibt, ist eine andere Frage.

via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Verbot bei Eröffnungsfeier von Olympia

Die Schweizer Magazine Bluewin und Watson berichten über ein von Samsung ausgesprochenen iPhone Verbot für die Athleten.  Heute Abend ist es soweit und die Olympischen Winterspiele 2014 starten in Sotschi. Die Eröffnungsfeier ist natürlich nicht nur für die Zuschauer, die mit Vorfreuden auf das Großereignis schauen, ein Highlight, sondern am meisten vermutlich für die Athleten selbst. Verständlich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Files United: Dateiaustausch zwischen OS X und iOS

Die Münchner Firma Zuhanden hat eine Mac-Version von Files United veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iGadget-Tipp: "Gorilla Pod" ab 1.88 € inkl. Versand (aus China)

Ob es sich bei dem Preis um ein Original handelt wage ich zu bezweifeln...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple kauft AAPL Aktien im Wert von 14 Milliarden Dollar in den letzten zwei Wochen zurück

Knapp zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass Apple eine Dividende für Anleger sowie ein Aktienrückkaufprogramm angekündigt hat. Beide Maßnahmen sind längst angelaufen und wurden während der Zeit angepasst.

apple_logo_kudamm

In einem Interview mit dem Wall Street Journal hat sich Apple CEO Tim Cook nun zum Aktienrückkaufprogramm geäußert. Den Aussagen des Apple Chefs zufolge, hat Apple in den letzten zwei Wochen AAPL Aktien im Wert von 14 Milliarden Dollar gekauft. Nachdem die Apple Aktien nach den letzten Quartalszahlen deutlich gesunken waren, sah sich Apple veranlasst, eine große Menge an AAPL Aktien zurück zu kaufen.

Cook gab zu verstehen, dass man an die Stärke von Apple glaubt und davon überzeugt sei, dass das das Unternehmen das Richtige tut. Apple würde nicht nur reden, sondern dies auch durch zukünftige Aktionen zeigen.

In den letzten Monaten hatte Großinvestor Carl Icahn Apple mehrfach aufgefordert, dass Aktienrückkaufprogramm zu erweitern. Im März oder April will sich Apple intensiver zu diesem Thema äußern. Im Laufe des Tages sind wir bereits in einem gesonderten Artikel auf weitere Aussagen des Apple Chefs eingegangen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Opa und die Zombies: verrücktes Schiebe-Puzzle bereits kostenlos


Gerade einmal zwei Wochen nach dem Release bietet der deutsche Publisher Tivola sein verrücktes und spaßiges Schiebe-Puzzle Opa und die Zombies - Pass auf dein Gehirn auf! (AppStore) kostenlos im AppStore an. Wer also bisher mit dem Download geliebäugelt hat, aber die 0,89€ nicht übrig hatte, kann die 70 Megabyte große Universal-App nun für lau auf sein iOS-Gerät laden.

Zudem können wir auch ein kleines Update vermelden, welches vor wenigen Tagen im AppStore freigegeben wurde. Wer den Titel bereits installiert hat und sich über gelegentliche Abstürze der App ärgert, dem dürfte dank dieses Updates und der darin enthaltenen Fehlerbehebung geholfen werden.

In 90 Level musst du Opa Willi in einem Krankenhaus vor Zombies retten. Der schon etwas gebrechliche Greis sitzt zwar in einem Rollstuhl, will aber natürlich noch nicht zur unfreiwilligen und vorzeitigen Organspende antreten. Deshalb musst du ihm auf der Flucht helfen und durch Wis weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Eliss Infinity – Klassiker in Neuauflage

2009 erstmals erschienen, jetzt als modernisierte Neuauflage am Start: Eliss Infinity ist unsere App des Tages!

Das Universal-Game ist eine Pixel-Planeten-Spielerei, die Euch zum Meister eines Sonnensystems machen kann. Der Odyssey-Modus bringt 25 Level. Ihr zieht gleichfarbige Teile aufeinander, um ein größeres Teil zu schaffen – oder Ihr zerkleinert sie. Diese Teile lassen sich in die dazugehörigen Plätze einfügen, und schon ist das Level geschafft.

Eliss Infinity Screen1

Eliss Infinity Screen2

Ihr müsst aber aufpassen, dass sich Teile anderer Farben nicht berühren, denn dann gilt das Level als nicht-erledigt. Sehr interessant ist die kryptische Menüführung, die nur durch Zeichen funktioniert. Nach dem Tutorial steigt die Schwierigkeit schnell auf ein angenehmes Niveau an. Eure Punkte werden auch ins Game Center geladen und Ihr könnt diese dort mit anderen Spielern vergleichen. Auch einen Sandbox-Modus fürs freie Spiele gibt es. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

Eliss Infinity Eliss Infinity
(6)
2,69 € (uni, 40 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lufthansa will komplette Langestreckenflotte mit Mobilfunk-Diensten ausstatten

Die Lufthansa kooperiert mit dem britischen Mobilfunk-Anbieter AeroMobile, um Roaming über den Wolken zu ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plante bereits kurz nach Firmengründung eigene Ladengeschäfte

Als die beiden Apple-Mitbegründer Steve Jobs und Steve Wozniak im Jahr 1976 mit dem Apple I einen ersten Erfolg erzielten, begann man Pläne für den Apple II zu schmieden, der dann schließlich im darauf folgenden Jahr erschien. Doch 1976 war man davon zunächst noch weit entfernt. Ein Problem war die fehlende Marketing-Erfahrung, weswegen sich beide Steves an Regis McKenna wandten. Im IT-Marketi ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LoveSuit: Pünktlich zum Valentinstag seine Liebe per Videokarte übermitteln

Bald ist wieder der Tag der Liebenden und mit LoveSuit kann man eine Botschaft per Videokarte verschicken.

LoveSuitDer 14. Februar und damit der Valentinstag rücken unaufhaltsam immer näher. Wer noch nicht genau weiß, was man seiner Liebe zukommen lassen soll, sollte vielleicht einen Blick auf LoveSuit (App Store-Link) werfen. Sicherlich werden einige sagen, dass der Valentinstag etwas traditionelles ist und man mit Blumen, Süßigkeiten oder einer handgeschriebenen Karte aufwarten soll. Wir leben allerdings in einer Welt voller Elektronik, so dass man sich auch hier bedienen kann, um etwas besonders zu machen. LoveSuit kann als Universal-App geladen werden und kostet aktuell 2,69 Euro.

LoveSuit unterteilt sich grundlegend in zwei Bereiche. So kann man für die Videobotschaft ein Intro und einen Hauptteil wählen. Beim Intro stehen insgesamt acht Vorlagen zur Verfügung aus denen man sich bedienen kann. Der Hauptteil bietet mit zehn Vorlagen noch etwas mehr Auswahl. Die Intro-Videos sind sehr schön animiert, so dass hier jeder das Passende finden sollte. Leider kann man das Intro nicht mehr weiter anpassen. Namen des Senders und Empfängers lassen sich aber eintragen.

Im Hauptteil der Videokarte hat man schon wesentlich mehr Möglichkeiten Anpassungen vorzunehmen. Hier muss man sich erstmal entscheiden, ob man im Hauptteil ein Video oder ein Foto einbinden möchte. Ein Video oder Foto kann man entweder direkt mit der Kamera aufnehmen oder auf bereits vorhandenes Material zugreifen. Die Videobotschaft ist auf 10 Sekunden beschränkt, da man eigentlich nur einen kurzen Liebesgruß übermitteln soll. Falls die Vorlagen doch nicht zusagen, kann man diese auch noch nachträglich ändern ohne dabei wieder zum Hauptmenü zu springen.

Hat man sich für Video oder Foto entschieden, kann man im nächsten Schritt die Aufnahme innerhalb der Vorlage noch etwas justieren, damit alles an der richtigen Stelle ist. Zusätzlich stehen über 30 Sticker zur Auswahl, die man in beliebiger Anzahl auf dem Bildschirm platzieren kann. Hier gibt es alles was das Herz zum Valentinstag begehren könnte. Ist man zufrieden mit seinem Werk, Videos kann man übrigens vor Erstellung der gesamten Karte noch ansehen, lässt man LoveSuit die Videokarte erstellen. Das kann je nach Gerät bis zu 20 Sekunden in Anspruch nehmen.

Eine schöne Videokarte nützt natürlich nichts, wenn man diese nicht an die richtigen Person schicken kann. Hier stehen in LoveSuit zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung. So kann man sein Werk auf Facebook, Instagram, YouTube oder Flickr posten. Außerdem kann das Video noch lokal gespeichert, per E-Mail oder iMessage verschickt werden. LoveSuit ist eine nette Idee zum Valentinstag, um eine Botschaft der etwas anderen Art zu erstellen.

Der Artikel LoveSuit: Pünktlich zum Valentinstag seine Liebe per Videokarte übermitteln erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quick Maths

Üben Sie Mathematik, während Sie sich in dieser innovativen iPad-Anwendung einen Wettlauf mit der Zeit liefern. Mit fortschrittlicher Handschrifterkennung und einer schönen Oberfläche wird Quick Maths Ihre allgemeinen arithmetischen Fähigkeiten auf ein neues Niveau katapultieren.

Quick Maths ist perfekt für Schüler der 4., 5. und 6. Klasse oder Leute, die ihre allgemeinen mathematischen Fähigkeiten verbessern möchten. Mehrere Schwierigkeitsstufen ermöglichen das gleichzeitige Wachsen der Anwendung mit Ihren Kenntnissen.

In Partnerschaft mit zahlreichen Schulen, Lehrern und Psychologen entwickelt, soll Math Matrix mit regelmäßiger Übung mathematische Fähigkeiten verbessern.

Aktivitäten beinhalten:

  • Addition
  • Subtraktion
  • Multiplikation
  • Division
  • Eine Mischung aus allen oben genannten Operationen
Download @
App Store
Entwickler: Shiny Things
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verteilt Apple seine Daten und Medien-Inhalte bald über eigenes Netzwerk?

Einem Bericht des Wall Street Journals zufolge arbeitet Apple an einem eigenen «Content Delivery Network» (CDN), damit die Apps, Medien-Inhalte sowie andere Daten über eine eigene Infrastruktur an die Nutzer verteilt werden können. Bei einem CDN wird beispielsweise eine Datei von einem Ursprungsserver auf eine Vielzahl von Replica-Server kopiert. Das System entscheidet später aufgrund von vorgegebenen Parametern, von welchem dieser zahlreichen Replica-Server der einzelne Anwender seine Datei beziehen kann. Dank dieser Technologie können einzelne Inhalte von vielen Nutzern zeitgleich bezogen werden, ohne dass das System zusammenbricht.

Damit im Moment die Daten möglichst schnell an die Nutzer verteilt werden können, kauft Apple die entsprechenden Dienstleistungen von externen Anbietern zu. Dabei greift das Unternehmen meistens auf den Grossanbieter Akamai zurück. Dieses Unternehmen betreibt in allen Regionen dieser Welt Replica-Server, um die Daten möglichst schnell an die Kunden zu verteilen.

Vorbereitungen für eigenes CDN angeblich bereits weit fortgeschritten

Um ein eigenes CDN aufbauen zu können, soll Apple mehrere Spezialisten auf diesem Gebiet rekrutiert haben. Dazu zählen unter anderem der frühere Comcast-Entwickler Lauren Provo sowie der TV-Experte Jean-François Mulé. Es ist unklar, ob das Team bereits komplett ist oder ob noch mehr Mitarbeiter eingestellt werden. Zudem soll Apple in den letzten Wochen ein grosses Bandbreiten-Kontingent eingekauft haben. Mit diesem Kontingent liesse sich gemäss Experten ein grosses «Content Delivery Network» aufbauen. Apple scheint demzufolge mit den Plänen eines eigenen CDN weit fortgeschritten zu sein.

Kann nur Apple selbst den sicheren Betrieb der eigenen Dienste gewährleisten?

Es gibt mehrere mögliche Gründe für den Aufbau eines eigenen CDN durch Apple. Zum einen erhält das Unternehmen mit einem eigenen Netzwerk die Kontrolle über die Verteilung der Daten. Mit einem eigenen Netzwerk wäre das Unternehmen nicht mehr von Drittanbietern abhängig, wenn es um die Verbreitung von Medien-Inhalten oder anderen Daten geht. Diesen Schritt haben Unternehmen wie Google oder Facebook bereits getan. Beide Unternehmen haben in der Vergangenheit massiv in die Server-Infrastruktur investiert.

Die Kontrolle über die Datenverteilung könnte auch im Hinblick auf ein mögliches TV-Angebot von Apple von Relevanz sein. Den Gerüchten zufolge will Apple für ein künftiges TV-Angebot verbesserte Streaming-Angebote bereitstellen, die eine leistungsfähigere Infrastruktur notwendig machen. Für den Filmverleiher Netflix war der Aufbau eines eigenen Netzwerkes der Schlüsselfaktor für die erfolgreiche Expansion des Streaming-Dienstes.

Einem Bericht der Beratungsfirma «Frost & Sullivan» zufolge könnten allerdings auch Performance-Probleme der Hauptgrund für den Aufbau eines eigenen CDN sein. Mit Hilfe eines eigenen Netzwerkes könnte Apple einen stabileren und schnelleren Betrieb der eigenen Internet-Dienste garantieren. Auch die Apps und anderen Medien-Inhalte könnten für die Nutzer schneller verfügbar sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindle-Käufer verzweifelt gesucht: Amazon reduziert Kindle Fire HDX

dealNachdem Amazon diese Woche bereits den Preis für das Tablet-Auslaufmodell Kindle Fire HD 8.9 gesenkt hat, ist jetzt auch die im Herbst einführte 7“-Version des Kindle Fire HDX vorübergehend deutlich preisreduziert zu haben. Statt regulär 229 Euro bezahlt man bis Montag nur 189 Euro für die Version mit 16 GB Speicher, die Modelle mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks 10.9.2: Apple lässt erneut vorab testen

Über Nacht hat Apple eine weitere Entwicklerversion für OS X Mavericks 10.9.2 veröffentlicht. Das Build mit der Versionsnummer 13C53 ist bereits die fünfte Vorab-Version, die Apple freigegeben hat. Wieder gibt es im Vergleich zum erst in der letzten Woche herausgegebenen Build keine großen Änderungen. Die Release Notes deutet nur auf Fehlerbereinigungen hin, Neuerungen wurden bislang nicht entdeckt.Apple lässt wieder testen: Ab sofort steht Apples kommendes Betriebssystem OS X Mavericks 10.9.2 in einer fünften Vorabversion im Developer-Center bereit. Mit der mittlerweile fünften ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Witziges Retro-Hack'n'Slash "Only One" neu als Gratis-Download: es kann nur einen geben...


Vor wenigen Stunden ganz frisch im AppStore erschienen ist das von Indie-Entwickler Ernest Szoka veröffentlichte Only One (AppStore) . Das kleine Hack'n'Slash-Spiel in Retro-Optik kann als Universal-App kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

Mit einem mächtigen Schwert in deiner Hand gilt es sich auf einer mystischen Plattform zahlreicher Gegner zu erwehren. Diese greifen dich in Wellen an und müssen eine nach der anderen in spaßiger Hack'n'Slay-Manier getötet werden.

Die Steuerung erfolgt dabei recht simpel über ein Steuerkreuz unten links und einen Schlagen-Button unten rechts. Im Laufe des Spieles kommen noch ein paar weitere Buttons für Spezialfähigkeiten hinzu, auf die wir unten noch einmal eingehen werden.

Jeder Treffer, den du von Feinden - Rittern, Bogenschützen, Monstern und mehr - einstecken musst, kostet dich eines deiner Leben. Von diesen hast du anfangs vier, kannst ihre Anzahl aber im Fortschritt des Spieles auch steigern. Zum Glück kannst du von getöteten Feinde ab und zu auch ein Herz erbeuten, m weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bose SoundLink III: Kleiner Bluetooth-Lautsprecher mit großem Klang

headerBose hat den kompakten Bluetooth-Lautsprecher SoundLink in einer überarbeiteten Version vorgestellt. Der SoundLink III verfügt nicht nur über überarbeitetes Design, sondern verspricht auch deutlich längere Akkulaufzeiten als seine Vorgänger. Bereits die ersten beiden Generationen des Lautsprechers konnten durch die mit Blick auf ihre Größe hervorragende Audioqualität auch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bereitet Produktion von Saphirglas-Bildschirmen vor

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	Apple_Produktionsanlage_Saphirglas.jpg
Hits:	1605
Grösse:	100.4 KB
ID:	149612 Saphirglas findet in der Uhrenindustrie schon seit einigen Jahren Verwendung. Der synthetisch hergestellte Werkstoff zeichnet sich durch enorme Robustheit aus und ist extrem unempfindlich gegenüber Kratzern. Diese Vorteile will sich nun Apple zunutze machen und plant daher die Verwendung des Saphirglases für zukünftige Bildschirme des iPhones. Wie aus einem aktuellen Bericht hervorgeht, werden die Produktionsstrassen von Apples Partner GT Advanced darauf eingestellt, in Kürze Bildschirme mit einer Bildschirmdiagonale von 5 Zoll produzieren zu können.

Massenproduktion von Saphirglas-Bildschirmen beginnt demnächst
In den vergangenen Monaten verdichteten sich die Gerüchte, dass Apple grössere Vorhaben mit dem Saphirglas von GT Advanced plant als nur der Home-Button und die Abdeckung der iPhone-Kamera. Auch Tim Cook deutete im Januar an, dass man in Zukunft noch weitere Komponenten aus der neuen Produktionsanlage in Mesa, Arizona sehen werde. Laut einem aktuellen Bericht sei die dort errichtete Anlage noch in diesem Monat einsatzbereit.

Zudem wurde bekannt, dass Apple so viele Maschinen gekauft habe, dass zwischen 100 und 200 Millionen Displays aus Saphirglas pro Jahr produziert werden können. Dabei ist die Rede von Displays mit einer Bildschirmdiagonale von 5 Zoll. Von den vorgesehenen Produktionsmaschinen sei bereits die Hälfte funktionsfähig und der Rest müsse nur noch montiert werden. Neben den Maschinen soll Apple massiv in die Prüftechnik investiert haben. Es soll bereits [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWorkBook Pro for iPhone

Die professionelle Version der beliebten elektronischen Wandkalender – Tagebuch. Sie werden bewusst alle geplanten Arbeiten .
Jetzt erhältlich Synchronisation iWorkBook Pro für das iPad.

Planen
- Verschiedene Arten von Aufgaben
- Projekte
- Latente Aufgaben

erreichen
- Eine Marke Aufgaben abgeschlossen
- Auto -Negotiation Status-Meetings
- Die Übertragung der Aufgaben für morgen One Touch

Kontrollieren Sie die
- Erinnerung
- Statistik

Steer
- Automatische Synchronisierung zu iCloud
- Import Einladungen
- Prioritäten

Eine riesige Menge an Informationen für jeden Tag :
- Sonnenaufgang und Sonnenuntergang
- Phasen des Mondes
- Informationen über aktuelle Urlaub
- Ereignisse des Tages
- Berühmte Menschen an diesem Tag geboren
- Zitate von großer

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Fehler ermöglicht Deaktivierung der Find My iPhone Funktion ohne Passworteingabe [Video]

Bradley Williams hat im aktuellen iOS 7 Betriebssystem einen recht gravierenden Fehler ausfindig machen können. Im Videoclip demonstriert Williams wie die “Find My iPhone” Funktion unter iOS 7.0.4 ohne die Eingabe des iCloud Passworts deaktiviert werden kann. Mittels Bug Report wendete sich Williams bereits an Apple. Bisher hat er jedoch noch kein Feedback erhalten.

iOS 7 Fehler

Im Videoclip wird der gefundene iOS 7 Fehler mit der Versionsnummer 7.0.4 reproduziert. Mit wenigen Klicks kann die Find My iPhone Funktion deaktiviert werden ohne das iCloud Passwort kennen zu müssen. Der Fehler existiert allerdings auch unter der aktuellen und lediglich dem iPhone 5s und iPhone 5c vorenthaltenen iOS 7.0.5 Version. So lange dieser Fehler nicht behoben ist empfehlen wir euch das iPhone mit der Touch ID oder einem Passcode zu schützen. Mit Hilfe der Find My iPhone Funktion können beispielsweise gestohlene Geräte ausfindig gemacht und von der Ferne aus gelöscht werden. Da dieser Bug in der iOS 7.1 Beta nicht mehr verfügbar ist, scheint Apple bereits aktiv geworden zu sein.

Video

Danke Philip für den Tipp.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Apple löscht verräterisches Job-Angebot

„Trainings-Physiologe gesucht“, hieß es gestern kurzzeitig in Apples Stellenanzeigen, bevor der Eintrag wieder verschwand. Der Beschreibung nach sollen Trainingsstudien durchgeführt werden, in denen Ausdauer, Energieverbrauch und Herzgefäß-Fitness von Probanden gemessen und ausgewertet werden.Tim Cook wiederholt aktuell die Ankündigung wirklich neuer Produktkategorien, die von Apple noch dieses Jahr zu erwarten seien. Einer der Kandidaten ist zweifellos die bisher nur in Gerüchten gehandelte „iWatch“. Mit Hochdruck erweitert Apple sein Team hochkarätiger Mediziner, um, so die gängige ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sotschi 2014: Mit diesen Apps bleibt ihr über die Olympischen Winterspiele 2014 auf dem Laufenden

Heute um 17 Uhr mitteleuropäischer Zeit findet im russischen Sotschi (oder Sochi) die Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele statt. Obwohl es im Vorfeld der Spiele zu Protesten kam, werden wohl auch dieses Mal viele Zuschauer das Spektakel und die Wettkämpfe verfolgen. Nun hat aber nicht jeder genug Zeit, dies auch im Fernsehen zu tun. Aber keine Sorge, es gibt eine Reihe Apps, mit der ihr die Spiele in Sotschi verfolgen könnt.

Sochi 2014 Guide

Wer einfach nur auf dem Laufenden bleiben möchte, der ist mit dem offiziellen Sochi 2014 Guide gut beraten, den man kostenlos im App Store runterladen kann. Die App fragt zu Beginn die Sportarten ab, über die der User informiert werden möchte, und versorgt ihn dann mit aktuellen News, Ergebnissen und Bildern. Allerdings ist die App nur auf Englisch, Russisch und Französisch verfügbar. Ein paar Fremdsprachenkenntnisse sollte man also mitbringen.

Zattoo Live TV

Wer die Spiele nicht vor dem heimischen Fernseher verfolgen kann, aber dennoch nicht auf Live-Bilder verzichten will, der ist mit der App Zattoo Live TV gut beraten. Unter den verfügbaren Kanälen finden sich auch solche, die die Spiele übertragen. Die App selber ist kostenlos, allerdings muss für manche Kanäle ein Abo freigeschaltet werden.

ZDF Mediathek

DAs ZDF bietet für die Olympischen Winterspiele eine neue Kategorie innerhalb der App zur Mediathek an. Hier lassen sich die einzelnen Wettbewerbe verfolgen und es gibt mehrere Liveticker. Außerdem gibt es interessante Zusatzinformationen und Diskussionen rund im die Olympischen Winterspiele. Abgerundet wird das Angebot mit einem Olympia-Kalender und einem Medaillienspiegel. Auch in der ZDF Mediathek App lassen sich Sportarten als Favoriten deklarieren. Der User wird dann per Push-Nachricht auf neue Videos hingewiesen. Die App ist ebenfalls gratis im App Store erhältlich.

Olympic Athletes Hub

Bei Olympic Athletes Hub handelt es sich um eine offizielle App des IOC. Die App trägt alle Nachrichten im Zusammenhang mit den Winterspielen in Sotschi zusammen. Hierfür sammelt die App von mehreren Seiten alle News zu den Spielen und präsentiert diese als Feed. Außerdem können die Athleten ihre offiziellen Facebook-, Instagram- und Twitteraccounts mit der App verbinden. Der User kann dann die Posts der Athleten in den verschiedenen Netzwerken in einer einzigen App verfolgen. So bekommt man private Einblicke in das Olympia-Erlebnis der einzelnen Sportler.

Sotschi Winterpiele 2014 Zeitplan

Die App Sotschi Winterspiele 2014 Zeitplan ist ein ausführlicher Kalender zu den Winterspielen in Sotschi. Man kann Termine in den Kalender des iPhones oder iPads übernehmen. Die Terine lassen sich außerdem nach Ländern, Sportarten oder einzelnen Athleten filtern.

In diesem Artikel findet ihr natürlich nur eine Auswahl an Olympia-Apps. Bei der Suche im App Store werdet ihr noch auf einige andere Apps stoßen. Ihr seid herzlich eingeladen, besonders hilfreiche Apps in den Kommentaren zu posten.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bug in iOS 7: Fernortung lässt sich abdrehen

Mit einem Trick ist es möglich, bei iOS-7-Geräten Apples "Mein iPhone/iPad suchen", mit dem auch ein geklautes Gerät wiedergefunden werden kann, ohne Passwort zu deaktivieren. Dazu muss das Gerät allerdings entsperrt sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Roundup: Apple-Store in Rio / Motorola lädt ein / 183 Mrd. E-Mails täglich

Apple eröffnet ersten Apple Retail-Store in Südamerika

Aktuell gibt es noch keine Apple-Stores in Südamerika. Dies wird sich aber ab dem Jahr 2014 ändern. Der iKonzern bestätigte eine Ladeneröffnung für den 15. Februar in der brasilianischen Samba-Metrolpole Rio de Jeneiro. Der Store wird im Luxus-Center Village Mall entstehen und ein Einzugsgebiet von rund 11 Millionen potenziellen Kunden bedienen. Größe und Design sind noch nicht bekannt, allerdings wurden den Kollegen von 9to5Mac bereits erste Bilder zugespielt. brazil apple store opening 564x317 News Roundup: Apple Store in Rio / Motorola lädt ein / 183 Mrd. E Mails täglich

Motorola lädt Medienvertreter zu Sonderveranstaltung ein

Am 24. Februar startet der Mobile World Congress in Barcelona. Die weltgrößte Mobilfunkmesse bringt jährlich die Big-Player der Branche zusammen und ist bekannt für interessante Produktvorstellungen. So lädt auch der US-Handybauer Motorola zu einer Sonderveranstaltung ein, nachdem das Unternehmen kürzlich von Google an die chinesische Elektronikfirma Lenovo verkauft wurde. Allerdings wird man aller Voraussicht nach kein neues Produkt zu sehen bekommen. Motorola-CEO Dennis Woodside wird vor Ort sein und über den Zukunft von Motorola im Zusammenhang mit dem Lenovo-Deal sprechen.

Täglich werden 183 Milliarden E-Mails versendet

Laut einer Schätzung der Radicati Group werden täglich rund 183 Milliarden E-Mails versendet und dementsprechend auch empfangen. Dies geschieht von weltweit circa 3,9 Milliarden Accounts. Der private Anteil beläuft sich dabei auf 82,4 Millionen Mails am Tag. Dieser soll aber laut den Analysten bis zum Jahr 2017 um zehn Prozent rückläufig werden. Dagegen steigt das Aufkommen von Geschäftsmails von 100,5 Millionen auf 132 Millionen. Eine Steigerung von 31 Prozent. infografik 1183 taeglich weltweit verschickte eMails n 564x401 News Roundup: Apple Store in Rio / Motorola lädt ein / 183 Mrd. E Mails täglich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 7.2.14

Produktivität

Fast Shopping List Fast Shopping List
Preis: 0,89 €
Clocky Alarm Clocky Alarm
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Weblock - AdBlock for iOS Weblock - AdBlock for iOS
Preis: Kostenlos
Canvas Canvas
Preis: Kostenlos
File Manager App File Manager App
Preis: 2,69 €
Memory Clean Memory Clean
Preis: Kostenlos
Alarm Clock - One Touch Pro Alarm Clock - One Touch Pro
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Popkick - Colorful Camera Popkick - Colorful Camera
Preis: Kostenlos
Frame Collage Frame Collage
Preis: Kostenlos
Videos in Video Videos in Video
Preis: 8,99 €
PhotoPlanet PhotoPlanet
Preis: Kostenlos

wpid-wpid-Bildschirmfoto2014-02-07um12.59.00-2014-02-7-13-00-2014-02-7-13-00.jpg

Bildung

pikaboo animal pikaboo animal
Preis: 0,89 €

Finanzen

IRR Calculator IRR Calculator
Preis: 2,69 €

Wirtschaft

Picture Link Picture Link
Preis: 1,79 €

Musik

Unterhaltung

Club Caveman Club Caveman
Preis: Kostenlos

Spiele

Line Of Defense Tactics Line Of Defense Tactics
Preis: Kostenlos
Transport General Transport General
Preis: Kostenlos
My Puppy... My Puppy...
Preis: Kostenlos
Cubic Block Cubic Block
Preis: Kostenlos
Alone in the Gloom Alone in the Gloom
Preis: Kostenlos
Star Thief Star Thief
Preis: Kostenlos
Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox
Bubble Tower! Bubble Tower!
Preis: Kostenlos
Truck Go Truck Go
Preis: Kostenlos
Unravel Unravel
Preis: Kostenlos
Space is Key Space is Key
Preis: Kostenlos
Transport General HD Transport General HD
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 7. Februar (6 News)

Alle Änderungen in der Apple-Welt listet unser News-Ticker kurz auf.

+++ 13:00 Uhr – Amazon: Wacom Intuos Creative Stylus im Angebot +++
Um 14 Uhr startet das Blitzangebot zum Wacom Intuos Creative Stylus (Amazon-Link). Es handelt sich um einen Eingabestift für für das iPad, der den Handballen auf dem iPad erkennt und ignoriert. Weiterhin gibt es angepasste Apps (Bamboo Paper, Adobe Ideas, ArtRage oder auch Procreate) mit denen der Stylus ebenfalls funktioniert. Preisvergleich: 78 Euro.

+++ 9:35 Uhr – Safari: Erweiterung für Instapaper +++
Ab sofort ist die Instapaper-Erweiterung für Safari verfügbar. So lassen sich mit nur einem Shortcut Artikel zum später Lesen speichern, auch ein Rechtsklick zeigt ein Instapaper-Menü. Wer den Dienst öfters nutzt, sollte sich die neue Erweiterung auf jeden Fall ansehen.

+++ 8:40 Uhr – Apple: Neue Produktkategorie geplant +++
In einem Interview mit dem Wall Street Journal hat Tim Cook Andeutungen gemacht, dass demnächst eine neue Produktkategorie eingeführt werden soll. Glaubt man den Gerüchten, könne es sich um eine iWatch, einen Apple-Fernseher oder einen neuen Apple TV handeln.

+++ 7:45 Uhr – Amazon: Roap +5 von Cro nur 3,99 Euro +++
Die Sektion “Neu für 5 Euro” ist bei Amazon immer noch im Winterschlaf, allerdings gibt es heute das Album Roap +5 von Cro für nur 3,99 Euro (Amazon-Link). Insgesamt gibt es 18 Songs.

+++ 7:25 Uhr – Apple: OS X Mavericks 10.9.2 Build 13C53 +++
In der Nacht hat Apple die nächste Beta-Version von OS X Mavericks 10.9.2 freigegeben. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann die finale Version für alle Nutzer zum Download bereitsteht.

+++ 7:20 Uhr – Video: iOS 7 Bug in “Mein iPhone finden” +++
Wie MacRumors herausgefunden hat, befindet sich in iOS 7 ein Fehler, der es erlaubt die Funktion “Mein iPhone finden” auch ohne Passwort zu deaktivieren. Das ist so natürlich nicht vorgesehen. Anscheinend ist dieser Fehler in der Beta von iOS 7.1 schon behoben.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 7. Februar (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox 28 unterstützt Codecs Opus und VP9

Die Mozilla Corporation hat den Web-Browser Firefox in der Version 28 vorgestellt. Diese führt Unterstützung für den Audio-Codec Opus und den Video-Codec VP9 ein. Web-Notifikationen werden nun in der Mitteilungszentrale von OS X eingeblendet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weltraum-Strategiespiel "Galcon Legends" neu im AppStore: das Universum mit Dreiecken erobern


Jetzt wollen wir uns einer weiteren der zahlreichen Neuerscheinung von gestrigen Spiele-Donnerstag widmen, nämlich dem Strategiespiel Galcon Legends (AppStore) von Hassey Enterprises. Die 2,69€ teure Universal-App ist ins Genre der Strategiespiele einzusortieren und kann als rund 50 Megabyte großer Download auf alle iOS-Geräte ab iOS 5.1.1 installiert werden. Was euch im Spiel erwartet, haben wir uns bereits genauer angeschaut.

Das Spielprinzip von Galcon Legends (AppStore) erinnert zweifelsohne an Genrevertreter wie z.B. Mushroom Wars (AppStore) weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galcon Legends: Als Geldeintreiber das ganze Universum erobern

In Galcon Legends schlüpft man in die Rolle von Buck, einem Geldeintreiber, der quer durchs Universum säumige Kunden um ihre Planeten erleichtert.

Galcon LegendsEs gibt Spiele, die nehmen sich selbst nicht allzu ernst, was vor allem daran festmachen kann, dass sie mit einer guten Portion Humor daher kommen. Galcon Legends (App Store-Link) kann man ebenfalls zu dieser Kategorie zählen. Buck ist ein Geldeintreiber, da schließlich irgendjemand auch diesen Job machen muss, und nimmt das, was er bekommen kann. Galcon Legends steht als Universal-App zum Download bereit und kostet 2,69 Euro.

Grundsätzlich handelt es sich bei Galcon Legends um ein Strategiespiel. Man muss auf einer Karte mit vielen Planeten die Raumschiffe von seinen eigenen Planeten zu den feindlichen schicken, um diese in seinen Besitz zu bringen. Durch eine Zahl auf dem Planeten kann man erkennen wie viele Raumschiffe auf dem jeweiligen Planeten stationiert sind. Um einen gegnerischen Planeten erfolgreich zu übernehmen muss man mindestens ein Raumschiff mehr schicken als der feindliche Planet aufweist. Sobald man einen Planeten besetzt hat, produziert dieser automatisch neue Raumschiffe. Je größer der Planet ist, desto mehr Raumschiffe produziert er in einer Sekunde.

Die gegnerischen Planeten lehnen sich natürlich nicht einfach zurück, sondern wehren sich nach Kräften und versuchen ebenfalls Planeten zu übernehmen. Die Steuerung in Galcon Legends ist dabei recht simpel: Durch Antippen eines Planeten wählt man diesen aus. Tippt man dann auf einen anderen Planeten werden Raumschiffe zur Übernahme losgeschickt. Auf der Karte gibt es nicht nur gegnerische Planeten, sondern auch neutrale Planeten, die man selber oder auch vom Gegner übernommen werden können. Durch ein Doppeltippen auf einen Planeten werden automatisch alle Planeten markiert, so dass man eine richtige Armada von Raumschiffen mobilisieren kann. Das Ziel ist es immer alle Planeten auf der Karte besetzt zu haben.

Insgesamt bietet Galcon Legends 23 Level, die in ihrer Schwierigkeit ansteigend sind. So sieht man zum Beispiel in späteren Leveln nicht mehr wie viele feindliche Raumschiffe auf einem Planeten stationiert sind. Wenn man weitere Einstellungen im Bezug auf die Steuerung anpassen möchte, kann man dieses über das Hauptmenü machen. Vor jedem Level bekommt man immer comic-artige Szenen präsentiert, die den Humor im Spiel ausmachen. In Galcon Legends geht es teilweise recht hektisch zu und man weiß manchmal gar nicht wohin man seine Truppen zuerst schicken soll. Einen Eindruck davon bekommt man im Trailer unten. Ein ganz ähnliches Spiel ist Auralux (App Store-Link), das vom Stil etwas anders gestaltet ist und mit coolem Sound aufwarten kann.

Galcon Legends im Trailer:

Der Artikel Galcon Legends: Als Geldeintreiber das ganze Universum erobern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IOC: Sportler dürfen iPhone ohne Einschränkungen bei der Eröffnungsfeier nutzen (Update)

Vorgestern wurde bekannt, dass Samsung von den Olympioniken während der Eröffnungsfeier zu den Olympischen Winterspielen in Sotchi fordert, dass diese das Apple Logo auf ihrem iPhone abkleben, so dass dieses bei der Fernsehübertragung nicht direkt zu erkennen ist. Immerhin ist Samsung offizieller IOC Sponsor und schenkt allen Athleten ein Galaxy Note 3.

iphone5s_5c

Im Gegenzug hatten die Südkoreaner augenscheinlich eine kleine Gegenleistung erwartet. Das Internationale Olympische Komitee hat nun gegenüber Macrumors allerdings klargestellt, dass die Sportler während der Eröffnungszeremonie jegliche Smartphones ohne Einschränkungen nutzen könnten.

Die genannten Galaxy Note 3 seien lediglich ein Geschenk für die Athleten, um ihnen die Möglichkeit zu geben, während der Spiele Eindrücke festzuhalten. Auf den Geräten seien zudem wichtige logistische Informationen hinterlegt.

Update 16:31 Uhr

samsung070214

Mittlerweile hat sich Samsung mit uns in Verbindung gesetzt und uns folgende offizielle Äußerung zukommen lassen.

Samsung hat den Athleten, die an den Olympischen Winterspielen in Sochi teilnehmen, keine der beschriebenen Vorgaben gemacht. Alle Fragen hinsichtlich der kommerziellen Vermarktung der Spiele werden vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) koordiniert. Dabei war Samsung Electronics in keine Entscheidungen involviert, die das Branding der von den Sportlern im Rahmen der Spiele verwendeten Produkte betreffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tablets sollen mit der Zeit die Überhand gewinnen

0106-npd-1

Schon jetzt werden mehr Tablets als PCs verkauft und wenn es nach den Marktforschern geht, wird sich dieser Trend auch weiter fortsetzen. Die Tabletverkäufe werden weiter ansteigen und auch Apple wird dadurch profitieren können. Im Jahr 2017 sollen dann drei Viertel aller Computer nur noch Tablets sein. Von welchem Hersteller diese dann kommen, lassen die Analysten natürlich offen. Es ist aber durchaus zu erwarten, dass Apple einen großen Teil dazu beisteuern wird.

Wird Apple das neue Microsoft?
In den letzten Jahren sind immer mehr  Tablets verkauft worden und werden auch immer häufiger als PC oder Notebook-Ersatz verwendet. Dadurch kann es sehr leicht passieren, dass Apple im privaten Segment die Überhand gewinnt und Windows-Rechner zunehmend verdrängt werden, da sie durch ein Tablet ersetzt worden sind. Natürlich wird Microsoft mit dem Surface und anderen Produkten versuchen gegen diesen Trend anzukommen, dennoch wird der PC-Markt im Jahr 2017 nur noch einen Bruchteil vom einstigen Volumen ausmachen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Top-Level-Domains .camera und .photography: Apple greift gleich mehrmals zu

Eine Woche nach Registrierung der Domains „apple.guru“, „iphone.guru“ und „mac.guru“ sichert sich Apple aus dem Schwung neu verfügbar gemachter Top-Level-Domains auch 16 neue Adressen mit Fotografie-Bezug wie „www.facetime.camera“, um seine Markenbegriffe vor der Ausnutzung durch Dritte zu schützen.Aperture, Apple, FaceTime, iMovie, iPhoto, iSight, Photo Booth und Retina waren Apple markant und wichtig genug, um sie sich jeweils in den neuen, von der ICANN freigegebenen TLDs „.photography“ und „.camera“ schützen zu lassen. Es darf als unwahrscheinlich gelten, dass Apple die Domains selbst ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Best Caesar: Die erste App für Caesar Salad

Passt ja zum Mittagessen: Freunde des leckeren Caesar Salads, aufgepasst – es gibt jetzt eine App für Euch, nämlich Best Caesar.

Die kostenlose iPhone-App bietet alles, was Ihr benötigt, um einen köstlichen Caesar Salad herzustellen. Dabei gibt es drei Kategorien: Einkaufsliste, Zutatenliste und Anleitung für die Herstellung. Einzelne Zutaten lassen sich einer Einkaufsliste aufführen und – nach dem Einkauf – abhaken. 

Best Caesar Screen1

Best Caesar Screen2

Alle Zutaten werden optisch hervorgehoben, bevor es an die Herstellung geht. Diese dauert etwa 10 bis 15 Minuten und wird Schritt für Schritt mit anschaulichen Bildern beschrieben. Die Beschreibungen sind so knackig wie Salat gehalten. Meist sind es nur zwei, drei Sätze, und das passt! Dann mal guten Appetit! Und wer jetzt jammert, okay: Damit Ihr nicht nur Salat essen müsst, solltet Ihr Euch auch Sooshi, Das Foto-Kochbuch und Rezepte ansehen – drei unserer aktuellen Favoriten aus der Rubrik “Essen und Trinken”. (Best Caesar: ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

Best Caesar Best Caesar
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 2.2 MB)
Sooshi Sooshi
(9)
1,79 € (iPhone, 17 MB)
Das Foto-Kochbuch – Einfach & lecker Das Foto-Kochbuch – Einfach & lecker
(160)
3,59 € (uni, 232 MB)
Rezepte Rezepte
(4633)
2,69 € (uni, 240 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: 3x "Wiso steuer:Mac 2014" zu gewinnen

Mit "Wiso steuer:Mac 2014" können Arbeitnehmer, Freiberufler und Gewerbetreibende ihre Einkommensteuererklärung für das Jahr 2013 erstellen und via Elster an das Finanzamt übermitteln. Zusammen mit dem Hersteller Buhl Data verlost MacGadget drei Lizenzen von "Wiso steuer:Mac 2014".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak: Apple könnte auch mit Android-Smartphones Erfolg haben

Auch wenn man Apple nicht wirklich mag, muss man gegenüber Steve Wozniak eine gewisse Sympathie aufbringen. Der Mitgründer ist schon lange nicht mehr Teil des Tagesgeschäfts von Apple, gibt aber ab und zu immer noch ein paar Tipps und Hinweise, was Apple tun sollte und was aktuell nicht so toll läuft. Dieses Mal hat Woz eine etwas ausgefallenere Idee, denn er ist der Meinung, dass Apples iPhone mit Android ebenfalls sehr erfolgreich wäre - sprich als aPhone.
Wozniak glaubt an Erfolg von iPhone mit Android
Steve Wozniak ist schon ein ziemlich grosser Apple-Fan, das kann man nicht anders sagen. Trotzdem spricht er immer wieder gerne kritisch über Apple und die Produkte des Unternehmens. So hatte er Siri hinterfragt, mehrmals erklärt, dass Apple der Zeit hinterher sei und sich gegen den Patentstreit mit vielen Unternehmen ausgesprochen. Allerdings sind viele seiner Kommentare auch durchaus sehr provokant und nicht allzu ernst zu nehmen.

In einem Interview mit dem Magazin WIRED hat Wozniak über eine ganze Bandbreite an Apple-Themen geredet, ist schlussendlich aber auf ein Thema ganz besonders eingegangen, nämlich auf die Idee, dass Apple ein Smartphone mit Android entwerfen sollte. "Es gibt nichts, was Apple von einem zweiten Standbein abhalten würde, welches mit Android-Smartphones finanziert wird", so Wozniak. "Wir würden sehr gut mithalten. Die Leute mögen das Design und die Verarbeitung, die unsere Produkte bieten, vergleicht man [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offiziell: Tim Cook bestätigt Arbeit an neuen Produktkategorien

In einem Interview mit dem Wall Street Journal äußerte sich Apple CEO Tim Cook jetzt offiziell zu neuen Produkten. Für 2014 sollten Kunden nicht nur neue Geräte erwarten, sondern komplett neue Produktkategorien. Die Gerüchteküche wird durch diese Äußerung ordentlich angeheizt.Jeder vernünftige Mensch würde die kommenden Einführungen für neue komplett neue Produktkategorien halten, erklärte Tim Cook gegenüber dem Wall Street Journal (Paywall, via Apple Insider). Cook bestätigt damit noch einmal ganz offiziell die Arbeit an neuen Produktkategorien. Bisher hatte er zwar schon mehrfach von ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Kritik an mangelndem Datenschutz: DOSB ändert Olympia-App

Am heutigen Freitag beginnen in Sotschi die Olympischen Winterspiele unter starken Sicherheitsvorkehrungen. Zuvor sorgte der Deutsche Olympische Sportbund mit einer Social-Media-App für Ärger.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AltaMail

AltaMail™ ist das Nonplusultra der Applikation (App) „Inbox Zero”, die jedes verfügbare E-Mail-Konto unterstützt. AltaMail ist das einzige E-Mail-App in App-Store, die es Ihnen ermöglicht die E-Mails schnell und reibungslos, aufgrund der in AltaMail eingebauten und enorm schnellen Funktion des E-Mail-Durchziehens zu „bearbeiten”, um zu verhindern, dass diese nicht für den nächsten Tag „unter den Teppich“ gekehrt werden. Es können somit schnell und einfach E-Mails für die weitere Bearbeitung in einen Ordner abgelegt oder sofort bearbeitet werden. Es ist auch eine Beantwortungs-vorlage für Serienbriefe, sowie die Gestaltung von Regeln gegeben, um automatisch E-Mails einordnen zu können.

Die in AltaMail eingebaute Regelfunktion ist extrem funktionstüchtig, sodass eine Regel mit automatischer Beantwortung eingestellt werden kann, um in der gleichen Sekunde, wenn ein E-Mail für Sie in die Inbox eingeht, sofort der Regel entsprechend geordnet und markiert wird!

Die Presse ist überzeugt davon!
Ein außerordentliches iPhone App für Anfänger „Je mehr E-Mails Sie von Ihrem iPhone/iPad absenden oder empfangen, desto mehr werden Sie an der Inbox von AltaMail Ihre Freude haben.”
AppShouter: „Dieses App bietet weiterentwickelte Möglichkeiten für Ihre Mail.”

Inbox Zero!
√ Die neue/nicht gelesene E-Mail-Aufzählung antippen, um umgehend alle neuen/nicht gelesenen E-Mails in den gesamten E-Mailkonten zu überblicken.
√ Schnell E-Mails durchziehen, für die Beantwortung anhand einer Vorlage, für das Ordnen des E-Mails in die Ordner „Smart Folders”, für die normale Beantwortung, sowie für die Mail-Einstellung Erinnerung und für vieles mehr.
√ Erstellen von Regeln für die automatische Ablage oder Beantwortung und demzufolge für die automatische Reduzierung an E-Mails in der Mailbox.

Vorlage
√ Schnelles und einfaches Gestalten von Serienbrief-Vorlagen
√ Aussenden von individualisierten E-Mails an Kontaktgruppen oder Kundenkreisen
√ Verwendung von Vorlagen für die automatische Beantwortung

Automatische Benachrichtigungen
√ E-Mailtöne für individuelle E-Mail-Konten oder E-Mail-Konten
√ Linkverbindung mit Kalenderterminen ohne akustische Zeitsignale
* Ggf. kostenloser Mitteilungsdienst „WeNotify“ für Ihren Computer

Übersicht & Ordnen des E-Mail per Kontakt
√ Übersicht der gesamten vorangegangenen E-Mail-Kommunikation anhand der individuellen Übersicht oder Kontaktübersicht

Anhänge
√ E-Mails und Anhänge als Dateien speichern so, dass sie weitergeleitetet oder als an eine neu sortierte Folge gesendet werden können
√ PDF-Konvertierung von E-Mails, Dateien, Dokumente, Tabellenkalkulationen, Webseiten und mehr

Download @
App Store
Entwickler: EuroSmartz Ltd
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Bis in alle Ewigkeit

Bis in alle Ewigkeit
Jay Russell

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Drama

„Bis in alle Ewigkeit“ basiert auf dem preisgekrönten Roman „Die Unsterblichen“ von Natalie Babbitt und erzählt die zeitlose Geschichte eines Mädchens, das einen unvergesslichen Sommer erlebt und ein Geheimnis erfährt, das ihr Leben für immer verändern wird. Zur prominenten Besetzung gehören unter anderem Oskar®-Gewinner William Hurt*, Sissy Spacek und Ben Kingsley, die mit ihrem starken Spiel Zuschauer jeden Alters verzaubern werden. Die junge Winnie Foster leidet mehr unter der erstickenden Atmosphäre ihres täglichen Lebens als unter der Sommerhitze. Aber das soll sich alles ändern. Durch Zufall begegnet sie den Tucks – einer großzügigen, aber seltsamen Familie, die in der Vergangenheit zu leben scheint. Von ihnen lernt Winnie, das Leben optimal zu genießen. Plötzlich taucht jedoch ein Fremder auf, der zu viele Fragen stellt und dadurch die Welt der Familie Tuck bedroht. Winnie muss sich zwischen ihrem alten und ihrem neuen Leben entscheiden.

© 2002 WALT DISNEY PICTURES

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 15 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Düsterer Plattformer "Crowman & Wolfboy" erneut kostenlos & mit iCloud-Update


Zum zweiten Mal seit dem Release im vergangenen Oktober bietet Wither Studios das düstere Jump'n'Run-Spiel Crowman & Wolfboy ( AppStore ) zum Nulltarif im AppStore an. Damit könnt ihr beim Download der 139 Megabyte großen Universal-App erneut die sonst anfallenden 1,79€ sparen. Wer sich das Spiel gratis laden möchte, sollte allerdings mindestens ein iPad 2, iPhone 4S oder iPod touch der 5. Generation besitzen.

Außerdem hat der Titel vor zwei Tagen auch ein erstes, größeres Update auf Version 1.1 erhalten. Dieses fügt dem Spiel iCloud-Unterstützung hinzu, so dass nun Spielstände auf mehreren iOS-Geräten synchron gehalten werden können. Zudem gibt es Verbesserungen bei der Performance und weitere kleine Dinge.

Im AppStore kommt Crowman & Wolfboy ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9.2: Neue Betaversion erschienen

Apple hat eine fünfte Betaversion (Build 13C53) von OS X 10.9.2 veröffentlicht. Das Betriebssystemupdate befindet sich seit eineinhalb Monaten im Betatest. Die Finalversion wird für Februar oder März erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flappy Bird: iTunes Chartstürmer generiert pro Tag 50.000 US Dollar Werbeeinnahmen

Das kostenlose Highscore Game Flappy Bird stürmt aktuell die iTunes- und auch Google Play Store Charts. Es handelt sich bei diesem Spiel um einen unterhaltsamen Vogelflugsimulator. Das Spielprinzip ist einfach genauso wie die Steuerung des Pixel-Birds. Mehr als 50 Millionen Downloads hat Flappy Bird bereits erfahren. Der Entwickler Dong Nguyen gab nun in einem Interview mit The Verge bekannt, wie viel Einnahmen die App pro Tag verzeichnet und was in Zukunft noch kommen soll.

Flappy Bird

Stets angetrieben den eigenen Highscore zu knacken, verfallen die Flappy Bird Spieler nahezu in einen Rausch. Das Spiel sieht auf dem ersten Blick simpel aus. Der Schwierigkeitsgrad nimmt aber recht schnell zu und macht das Game daher umso spannender. Per einfachen Bildschirm-Tap wird der Vogel nach oben bewegt. Auf den Weg Richtung Himmel kommen verschiedene Hindernisse in Röhrenform auf den Spieler zu. Es gilt den Pixel-Bird ohne Verletzungen durch die Röhren zu manövrieren.

Video zum Flappy Bird Gameplay

Im Interview mit The Verge erklärt der Entwickler von Flappy Bird, Dong Nguyen, was den Erfolg der App ausmacht. Zudem gibt er bekannt, dass pro Tag stolze 50.000 US Dollar Werbeeinnahmen mit der gratis App generiert werden. Unglaublich, wie viel Geld man mit einer kostenlosen App verdienen kann. An dem aktuellen Spiel soll laut Dong Nguyen nichts verändert werden. Allerdings denkt er bereits über einen ähnlichen Spielhit nach.

Habt ihr Flappy Bird bereits auf dem iPhone installiert?

[via The Verge]

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos: Apple Forschungszentrum in Texas teilweise fertig

Das in Austin, Texas geplante Apple Forschungszentrum für rund 3.600 Mitarbeiter ist nahezu fertig. Zumindest bei zwei der insgesamt acht Gebäuden wurden die Bauarbeiten abgeschlossen. Berichten zufolge hat Apple eine vorläufige Genehmigung für die Inbetriebnahme der beiden fertiggestellten Gebäude erhalten. Die anderen Gebäude befinden sich dagegen noch im Bau oder Planungsphase. Nicht wei ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saphirglasproduktion: Apple plant offenbar für riesige Kapazitäten

Einem Analysten zufolge könnte die neue Fabrik in Arizona, die Apple im Februar in Betrieb nehmen will, bis zu 200 Millionen Bildschirmgläser mit 5-Zoll-Diagonale pro Jahr liefern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reporter: Neue App wie “Stasi in der Tasche”

Aktuell ist die App Reporter im Store gelandet – und an der App gibt es auch gleich massive Kritik.

Reporter App ist nur fürs iPhone erhältlich und erinnert Euch per Push immer wieder daran, persönliche Daten zu sammeln. “Wie Stasi in der Tasche” ätzt dann auch das US-Blog CultOfMac. Alle paar Minuten werden in der App kleine Umfragen gestartet: Wo arbeitet Ihr aktuell? Was esst Ihr? Was trinkt Ihr? Mit welchen Freunden seid Ihr am häufigsten zusammen?

Reporter App Ansicht

Reporter App

Keine Sorge: Alles ist freiwillig. Das Laden der App sowieso, das Pflegen der eigenen Daten und die Intensivität Eurer Einträge auch. Aber nur mit viel Datenmaterial wird auch ein Schuh draus. Der Entwickler hat sein eigenes Leben bis ins Detail im Jahr 2012 getrackt. Daraus entstand die Idee für seine Reporter-App. Alle Daten könnt Ihr als Datei, zum Beispiel im CSV-Format, exportieren. Vielleicht auch als Beweismittel, falls Euch jemand was anhängen will… (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Reporter App Reporter App
Keine Bewertungen
3,59 € (iPhone, 5.2 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Wir arbeiten an grossartigen Produkten in neuen Produkt-Kategorien

Apple CEO Tim Cook hat in einem Interview gegenüber dem Wall Street Journal bestätigt, dass das Unternehmen in diesem Jahr Produkte in neuen Produkt-Kategorien vorstellen wird. Apple arbeitet im Moment an «grossartigen neuen Produkten», wie Cook geheimnisvoll anfügte.

Auf spezifische Fragen zu den neuen Produkten wollte der Apple-CEO nicht eingehen. Für das Unternehmen ist es aus seiner Sicht jedoch vernünftig, Produkte für neue Kategorien herzustellen. Einige Analysten gehen davon aus, dass Tim Cook mit seiner Aussage insbesondere die Investoren besänftigen wollte. In den letzten Monaten wurden immer wieder Stimmen laut, die Apple eine fehlende Innovationskraft vorwarfen. Für Steve-Jobs-Biograf Walter Isaacson ist Apple zwar nicht das innovativste Unternehmen. Dafür implementiert Apple die Ideen am besten in die Produkte.

Bereits anlässlich der letzten Aktionärsversammlung von Apple im Februar 2013 kündigte Cook die Lancierung von Produkten in neuen Märkten an. Damals war das Unternehmen gemäss eigenen Aussagen noch auf der Suche nach den passenden Märkten.

«Apple ist ein Wachstumsunternehmen»

Für Tim Cook verfügt Apple noch immer über ein beträchtliches Wachstumspotential. Dieses Potential beschränkt sich nicht nur auf neue Produktkategorien, sondern auch auf die bisherigen Märkte. Apple will gemäss den Aussagen von Cook die Nummer 1 auf dem Smartphone-, Tablet- und Computer-Markt sein.

Der Apple-CEO stellte im Interview klar, dass einige seiner Aussagen zu den Absatzzielen missverstanden worden seien. Auch bei Apple ist man nicht zufrieden damit, wenn man ein Nischenplayer bleibe. Gleichzeitig müssen die von Apple hergestellten Produkte den hohen Qualitätsansprüchen des Unternehmens genügen. Wenn das Qualitäts-Ziel nicht erreicht würde, reduziere Apple jedoch nicht den Preis, um die Geräte trotzdem am Markt absetzen zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Laufende Playlists und Schrittgeschwindigkeits-Rechner

Laufende Playlists ist die beste Quelle für Musik für Läufer auf der ganzen Welt.

NEUES FEATURE: Errechnen Sie Ihre Schrittgeschwindigkeit und bekommen Sie Musikempfehlungen, die Sie schneller laufen lassen.

Diese App bietet Ihnen über 50 Playlisten (und jede Woche mehr!) für besondere Laufveranstaltungen, wie 5K, 10K, Halbmarathon und mehr, oder einfach nur zum Spaß.

Und das Beste: Die Playlisten beeinhalten eine BPM (‘beats per minute’ = Schläge pro Minute) Analyse für jedes Lied. Somit können Sie die Songs wählen, die zu Ihrem Laufstil passen.

Die Musik in jeder Playlist ist sehr unterschiedlich. Darunter zählen:

Rock
Hip Hop
R&B
Pop
Top 40
Oldies
Alternative
Metal
Country
Soundtrack und Musical
und sogar Oper!

Die Playlisten sind komplett kostenlos, sobald Sie die App* kaufen und Sie werden immer wieder neue Playlisten bekommen. Sie können die gesamte Playlist verwenden oder nur die Songs wählen, die Ihnen gefallen und Sie zu Ihrer Sammlung hinzufügen.

Was Sie bekommen:

5K Playlisten:
Diese sind schnell und kurz, um der Schrittgeschwindigkeit für einen 5K Lauf angepasst zu sein. Es gibt außerdem einige 5K Playlisten für Anfänger, da dies ein Lauf ist, der von vielen Läufern durchgeführt wird.

10K Playlisten:
Diese sind länger als die 5K Playlisten und ein wenig langsamer, was die Schrittgeschwindigkeit betrifft. Es gibt auch einige schneller Playlists für fortgeschrittene Läufer.

Halb-Marathon:
Diese sind die längsten und langsamsten Playlisten auf der App. Diese sind für lange Läufe gemacht.

Nur zum Spaß:
Diese Playlisten sind nicht für irgendeinen besonderen Wettbewerb oder eine besondere Strecke gemacht. Sie beinhalten Dinge wie eine Country-Music Playlist, eine 80er Playlist und vieles mehr.

* Um Verwirrung zu vermeiden: Diese Playlisten sind kostenlos, aber einige der Songs müssen durch iTunes gekauft werden, wenn Sie diese noch nicht haben (das kann am besten durch einen Klick durch diese App gemacht werden, so wird es direkt auf die App heruntergeladen)
** Ein weiterer wichtiger Hinweis: Einige Länder haben keinen iTunes Music Store. In diesen Ländern werden Sie keinen Zugriff auf iTunes haben und können keine Songs herunterladen. Die App wird Ihnen in diesem Fall die Songs anzeigen und Sie können diese durch andere Wege herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weiter im Wochentakt: Neuer Beta-Build von OS X 10.9.2

OS X Mavericks

Apple verteilt seit Donnerstagnacht die mittlerweile fünfte Vorschau der nächsten Mavericks-Version an seine Entwickler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] iDroid: Steve Wozniak will ein Android-Smartphone von Apple

Steve Wozniak ist bekannt dafür, die Tech-Welt nicht nur mit Apple-Scheuklappen zu betrachten. Nun schlug der Apple-Mitbegründer seinen ehemaligen Kollegen vor, die Produktion eines Android-Smartphones in Betracht zu ziehen.Als Grund für den kontroversen Vorschlag nannte „The Woz“ gegenüber dem Magazin Wired die Möglichkeit, den Android-Markt als Sekundärmarkt zu erschließen. Apple könne vor allem durch sein elegantes Design und der sehr guten Hardware problemlos im überfüllten Android-Markt bestehen und so gleich zwei riesige Geschäftsfelder abdecken. […][‚iDroid: Steve Wozniak will ein ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Apple bereitet Saphirglas-Displayproduktion vor

Ende letzten Jahres gaben Apple und GT Advanced eine Kooperation bekannt. In Mesa (Arizona) soll gemeinsam eine Saphirlgas Fabrik betrieben werden. Tim Cook bestätigte unterdessen, dass die Fabrik in Mesa tatsächlich zur Saphirglas-Entwickung genutzt werden soll und kurz darauf gab es zarte Hinweise, dass Apple mit der iPhone 6 Testproduktion (Display aus Saphirglas) begonnen hat.

saphir_intego_sirius

Apple drängte daraufhin, so schnell wie möglich die Produktion in der neuen Fabrik aufnehmen zu können. Nun gibt es neue Hinweise, wie intensiv sich Apple auf die Saphirglas Displayproduktion für das iPhone 6 vorbereitet.

Apples Partner GT Advanced hat in den letzten Wochen und Monaten diverse Maschinen für die Saphirglas-Produktion bestellt und teilweise schon geliefert bekommen. Einige der Maschinen stammen aus Deutschland von der Intego GmbH in Erlangen. Dort heißt es zu Intego SIRIUS unter anderem

Intego SIRIUS erhöht die Produktivität bei der Saphirherstellung und verbessert die Reproduzierbarkeit. SIRIUS erleichtert die Herstellung von Saphir Cores indem es die Reproduzierbarkeit der Materialgüte verbessert. Somit kann der Kunde die Kosten bei der Saphirzüchtung und Produktion senken und seine Qualität gleichzeitig erhöhen.

Apple will große Mengen in hoher Qualität herstellen, so 9to5Mac.

saphir_maschine

Darüberhinaus hat GT Advanced bereits 518 Maschinen (Bild 2) geliefert bekommen, die ebenso zur Saphirglasherstellung dienen, weitere 420 Maschinen sind im Zulauf. Mit den bereits gelieferten 518 Maschinen ist es möglich, ca. 100 Millionen 5“ Displays pro Jahr herzustellen. Mit den weiteren 420 Maschinen kann die Zahl fast verdoppelt werden. Die 5“ sind lediglich als Referenz genannt und geben keinen Hinweis auf eine mögliche iPhone-Größe. Die Menge an Saphirglas kann natürlich auch auf iPhones, iPads, iPod touch und eine iWatch verteilt werden.

Zudem hat GT Advanced weiteres Zubehör zur Spahirglas-Herstellung geordert. Lassen wir uns überraschen, ob dieses Material beim Display des iPhone 6 tatsächlich zum Einsatz kommt. Wie robust Saphirglas ist, könnt ihr euch hier angucken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das wohl einsamste Mobile Gerät

Und jetzt mal alle die Hand hoch, die ihr iPad (oder sonstiges Tablet) tatsächlich tag-täglich dabei haben und wirklich benutzen.

Und mit benutzen meine ich jetzt nicht, auf dem Klo oder in der Badewanne schnell die Mails der Nacht vorsortieren oder, anstatt aus dem Fenster zu schauen, eines dieser 300 Wetter Apps zu öffnen.

Damit meine ich auch nicht abends im Wohnzimmer schnell noch mal auf Wikipedia nachzulesen, wo ‘die’ denn noch sie mitgespielt hat.

Ich wette, die allermeisten iPads und Tablets fristen ein ziemlich trauriges Dasein auf irgendwelchen Nacht- und sonstigen Beistelltischen; gewaltig unterfordert, wenn dann überhaupt mal hochgehoben.

Immer noch sind über 80 Prozent aller verkauften Tablets ‘Wi-Fi only’ Modelle. Mobil geht anders.

Ich glaube, wenn, dann sind nur noch einsamer die iPhone 5c Modelle in den App Stores dieser Welt.

Wie so oft kam nach dem Hype die Ernüchterung. Oder in anderen Worten: Konsum ist dann vielleicht doch nicht alles.

Und eigentlich braucht auch keiner neben dem Laptop und dem Smartphone noch ein drittes Gerät. Und nein, es braucht auch nicht wirklich jemand noch ein viertes am Handgelenk.

Natürlich haben sie ihren Nutzen. Als Erst- und Einzig-Gerät zum Beispiel. Aber das dritte Rad am Wagen ist nun einmal das einsamste – oder so ähnlich.

Vielleicht würde es helfen, wenn Apple endlich mal damit aufhören würde, das Teil künstlich zu beschneiden. So ein iPad Air könnte mehr; viel mehr.

Der Witz ist nur, dann würden es wieder weniger kaufen. Allerdings wäre es dann auch nicht mehr so einsam …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sucht nach weiteren Fitness-Experten für iWatch

apple-iwatch-back

Die Geheimhaltung im Job-Center von Apple ist nicht gerade die Beste und es lässt sich einfach ablesen, welche Experten von Apple gesucht werden. Genau diese Experten deuten dann meistens auf ein ganz bestimmtes Produkt hin. Diesmal sucht Apple einen Sport-Psychologen, der sich mit den Laufeigenschaften und mit dem generellen Verhalten eines Sportlers auskennt, um bei der Entwicklung neuer Produkte zu helfen. Natürlich kann man hier wiederum davon ausgehen, dass hiermit die iWatch gemeint ist. Apple hat offenbar wieder einen neuen Aufgabenbereich der kleinen Uhr in Planung.

Bildschirmfoto 2014-02-07 um 07.32.40

Nun soll sie auch noch den Fitnesstrainer ersetzen
Apple hat mit der iWatch offensichtlich sehr viel vor. Es scheint, als wolle Apple den Bogen zwischen normalem iDevices und kompletten Sportgeräten spannen und hat wahrscheinlich vor, fast jede Funktion zu integrieren, die es bis jetzt auf dem Markt gibt. Vielleicht verbaut Apple noch zig weitere Funktionen, die in diesen Bereichen angesiedelt sind und wir noch nicht einmal kennen. Es ist anzunehmen, dass sich das Unternehmen eindeutig im Sport- und Fitnessbereich etablieren möchte und sich mit der iWatch hier einen klaren Platz sichern könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Apple sucht Physiologen für Fitness- und Gesundheitstests

apple-stellenanzeige-physiologen-fitness-testsVon Tag zu Tag wird der Release einer eigenen Smartwatch von Apple in 2014 wahrscheinlicher. Immer mehr Gerüchte und Hinweise auf die sogenannte iWatch tauchen auch in letzter Zeit auf und so ist nun jüngst wieder eine Stellenanzeige des Unternehmens aus Cupertino entdeckt worden, über die man Physiologen für Fitness- und Gesundheitstests sucht. Die künftigen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rockstar – Das Spiel

Sehe die Welt wie ein Rockstar, führe die Menge wie eine Legende.

Jump ´n´Run mal anders.

Springe nicht, lass dich hochschmeißen, laufe nicht, lass dich von deinen Fans tragen!

Sex, Drugs and Rock´n´Roll ist das Motto und danach wird sich auch gerichtet. Beglücke Groupies, reiß dich los von fanatischen Fans und werde zur lebenden Rocklegende!

Rockstar ist für die Leute, die kein gecastetes One-Hit-Wonder sein wollen! In Rockstar kannst du über das wahrscheinlich längste Open-Air-Festival der Welt diven. In Rockstar trifft eine neue Idee auf eine altbewährte Spielart, gepaart mit schöner Optik und erstklassiger Rockmusik eine bessere Mischung für Sucht und Spass gibt es nicht.

Wir wollen alle glücklich machen und schöpfen deswegen das ganze Potential aus dieser Idee. Rockstar ist für unerfahrene Spieler, für Pro´s, für Nachsitzer, Headbanger, Schüler, Lehrer, Studenten, Dozenten, Trophäenjäger, für Buspassagiere, Wachmänner, Bibliothekare, LKW-Fahrer, heranwachsende Rockstars, Groupies und viele mehr.

Sammle auf deinem Weg nach oben 15 Höschen genieße dabei die schöne Aussicht auf einen Vamp der es in sich hat und 9 Schallplattenauszeichnungen, werde anschließend eine Rocklegende. Jeder Fortschritt zeigt dir ein bisschen mehr, wie aufregend es ist, wenn man ein Rockstar ist.

Dank Savegame-Sync musst du deine Auszeichnungen und Eroberungen nie wieder abgeben.

Rockstar ist kompatibel mit iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPod touch (3. Generation), iPod touch (4. Generation) und iPod touch (5. Generation). Erfordert iOS 4.3 oder neuer. Diese App ist für iPhone 5 optimiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Files United: praktischer Datenaustausch zwischen iOS und Mac

Files United IconEs gibt eine Reihe von Wegen, seine Dateien vom Mac auf das iPhone oder iPad zu bringen und umgekehrt. Einen Nachteil haben die meisten jedoch: sie sind relativ unpraktisch. Ab sofort ist Files United im iTunes und Mac App Store erhältlich, mit dem ihr Daten zwischen euren [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quick Maths: Kostenlose Mathe-App fordert das Kopfrechnen

Quick Maths ist heute kostenlos und verbessert das Kopfrechnen.

Quick MathsFrüher hörte Quick Maths (App Store-Link) noch auf den Namen Sakura Quick Math – inhaltlich hat sich aber nichts getan. Der Download der Universal-App ist aktuell kostenlos und fördert das Kopfrechnen. Die Applikation richtet sich an Kinder im Alter zwischen sechs und acht Jahren, aber auch an Personen, die das Kopfrechnen verbessern möchten.

Da es um das vertiefen der Grundrechenarten geht, sind diese natürlich auch vertreten. Insgesamt stehen fünf Spielmodi zur Verfügung: Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division und ein Mix aus allen. Zusätzlich kann man entscheiden, ob man einfache, mittlere oder komplizierte Aufgaben lösen möchte. Die Bedienung von Quick Maths ist sehr simpel und intuitiv. Die Lösungen können einfach mit dem Finger auf das Display gezeichnet werden. Hat man sich vertan oder zu undeutlich geschrieben, kann man sein Ergebnis mit einem 2-Finger-Wisch nach unten sofort löschen.

Das Layout von Quick Maths ist dabei einfach gehalten, aber für die Art der App vollkommend ausreichend. Die Applikation macht genau das was sie verspricht: Sie fördert das Kopfrechnen – um die grauen Zellen auf Trab zu halten, ist die App genau das richtige. Da sich Profile anlegen lassen, können auch mehrere Personen üben, und immer dort weiter lernen, wo sie aufgehört haben.

Weiterhin lassen sich Statistiken abrufen, auch wurde das Icon mit einem der letzten Updates angepasst. Nicht nur uns gefällt Quick Maths gut, auch die Nutzer im App Store vergeben im Schnitt vier von fünf Sterne für die Lern-App.

Wenn übrigens die Basis-App zusagt, könnt ihr auch einen Blick auf die 1,79 Euro teure App Quick Math+ (App Store-Link) werfen. Hier werden zusätzlich vier Spielmodi hinzugefügt, so dass Gleichungen gelöst, Zahlen gemerkt oder mit anderen verglichen werden müssen. Die Plus-Version richtet sich aufgrund der erhöhten Komplexität an Schüler zwischen 6 und 12 Jahren. Beide Applikation sind in deutscher Sprache verfügbar.

Der Artikel Quick Maths: Kostenlose Mathe-App fordert das Kopfrechnen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schnappt sich diverse ".camera"- und ".photography"-Domains

Nach mehreren ".guru"-Adressen ging der Konzern nun auch bei zwei weiteren neuen Top-Level-Domains einkaufen. Es ist unklar, was er damit plant.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Apple Retail Store für Südamerika bestätigt

Der iPhone- und Mac-Hersteller weitet seine Ladenkette auf Brasilien aus. Erster bestätigter Standort ist Rio de Janeiro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Olympia-Auftakt: App-Empfehlungen für Sportbegeisterte

iconFalls ihr Olympia schaut, wie schaut ihr Olympia? Um 17 Uhr werden heute die olympischen Winterspiele im russischen Sochi eröffnet und ihr benötigt eigentlich keinen Fernseher, um das Sportereignis zu verfolgen. Wenn ihr euch die Mediatheks-Apps von ARD und ZDF aufs iPhone oder iPad holt, seid ihr eigentlich ganz [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Olympische Winterspiele 2014: Athleten brauchen das Apple Logo vom iPhone NICHT abkleben

Das Internationale Olympische Kommitee hat heute bekannt gegeben, dass die Athleten ihre iPhones auch während der Eröffnungszeremonie frei nutzen dürfen. Gestern tauchten Berichte darüber auf, dass Samsung als IOC Sponsor von den Athleten verlange heute Abend in Sotschi während der Eröffnungszeremonie der olympischen Winterspiele 2014 das Apple Logo bei ihren iPhones abzukleben. Im Gegenzug erhalte jeder Sportler ein Samsung Galaxy Note 3, hieß es weiter. 

Olympische Winterspiele 2014

Apple und Samsung pflegen eine besondere Beziehung zu einander. Auf der einen Seite kämpfen beide Tech-Unternehmen verbittert um die Krone im Smartphone-Segment. Auf der anderen Seite bezieht Apple allerdings auch einzelne Komponenten von Samsung für die hauseigenen Geräte. Zu der jüngsten PR-Maßnahme von Samsung hat sich nun das Internationale Olypmische Kommitee geäußert und ein Apple Logo Verbot verneint. Gegenüber macrumors hat folgender E-Mail-Verkehr stattgefunden.

“No it is not true. Athletes can use any device they wish during the Opening Ceremony. The normal rules apply just as per previous Games.

The Samsung Note 3 that were distributed are a gift to the athletes, so they can capture and share their experiences at the Games, and the phones also contain important competition and logistical information for competing athletes.”

In der Tat gibt es recht strenge Richtlinien, was die Erwähnung beziehungsweise Demonstration von Nicht-Sponsorenlogos im Rahmen der Eröffnungsphase der olympischen Spiele angeht. So könnte sich ein etwaiges Verbot des Apple Logos aus Regel 40 (Übersetzung) des olympischen Charta ergeben. Hier wird genau definiert, welche Logos wo getragen werden dürfen. Eine Ausnahmeregelung wird ebenfalls festgehalten. So sind auch Logos von Nicht-Sponsoren erlaubt, die weniger als 10 Prozent der Geräteoberfläche einnehmen. Offiziell darf das Apple Logo auf der iPhone Rückseite also nicht verboten werden. Samsung kann allerdings das Abdecken der Apple Logos auf iPhone Geräten beim IOC beantragen. Ob die Südkoreaner jedoch so weit gehen ist mehr als fraglich. Die Athleten können folglich heute Abend reinen Gewissens und ohne Bauchschmerzen auch mit ihren iPhones die großen Momente der Eröffnungsfeier in Sotschi festhalten.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung darf Sotschi-Athleten Nutzung des iPhones nicht verbieten

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat am Donnerstag Berichte dementiert, nach welchen die iPhone-Nutzung an den olympischen Spielen eingeschränkt worden wäre. Jeder Sportler erhält von Samsung als Werbegeschenk ein neues Samsung Galaxy Note 3. In einem Begleitbrief forderte das Unternehmen die Sportler auf, während dem Einmarsch ins Olympia-Stadion die Logos an den Smartphones anderer Hersteller abzudecken. Von dieser Forderung am stärksten betroffen wäre wohl Apple gewesen.

Ein IOC-Sprecher dementierte nun die Berichte, nach welchen diese Aufforderung von Samsung zwingend gewesen wäre. Die Athleten können die Eröffnungszeremonie laut dem IOC mit demjenigen Gerät festhalten, das sie bevorzugen. Somit kann auch das iPhone uneingeschränkt genutzt werden. Es kommen dabei gemäss dem Sprecher dieselben Regeln zur Anwendung, die auch schon bei den früheren Olympischen Spielen galten.
Die Klarstellung des IOCs ändert nichts daran, dass die Athleten von Samsung aufgefordert worden sind, nur Samsung-Geräte zu verwenden. Es bleibt unklar, wie viele der Sportler aufgrund des Schreibens auf die Nutzung des iPhones verzichten und stattdessen das Galaxy Note 3 verwenden werden.

Das Galaxy Note 3 wurde gemäss dem IOC den Athleten abgegeben, damit diese ihre Eindrücke und Erlebnisse der Spiele teilen können. Zudem werden über das Smartphone wichtige Informationen zu den Wettkämpfen und zur Organisation der Spiele übermittelt.

Samsung investiert bereits seit mehreren Jahren massiv ins Sponsoring an den Olympischen Spielen. Für die Sommerspiele von London im Jahr 2012 hat das Unternehmen mehr als 100 Millionen US-Dollar ausgegeben. Wie hoch die Werbeausgaben für die Spiele von Sotschi sein werden, ist noch nicht publiziert worden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Battlefields Civil War: der amerikanische Bürgerkrieg als rundenbasiertes iPad-Strategiespiel


Als reines iPad-Spiel hat es am gestrigen Spiele-Donnerstag Battlefields Civil War (AppStore) in den AppStore geschafft. Die 3,59€ teure und knapp 80 Megabyte große App von The Bitstreamers ist ein rundenbasiertes Strategiespiel dass sich mitten in den amerikanischen Bürgerkrieg, der bekanntermaßen von 1861 bis 1865 tobte, versetzt.

Eine erste Irritation erlebten wir gleich nach dem Start der App. Denn obwohl im Appstore bei den Sprachangaben auch Deutsch mit angegeben ist, ist das Spiel nur in englischer Version verfügbar. Auch in den Einstellungen konnten wir keine Option finden, die Sprache zu ändern. Dementsprechend solltet ihr dem Englischen einigermaßen mächtig sein, um die durchaus vielzähligen Texte gut verstehen zu können - schade.

Das soll es aber erst einmal an Kritikpunkten gewesen sein. Als erstes empfiehlt sich ein Blick ins Tutorial, das dir anhand einer Demo-Kampagne Gameplay und Steuerung näherbringt. Gesteuert werden die Ein weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rocket Rabbit – Jagen Aurora

Es war ein kleines Kaninchen auf der Erde.

Ein Kaninchen, die ein Nordlicht in den Himmel berühren wollte.

Nach vielen Misserfolgen und Fehlern …

Er endlich eine “Zuckerbrot-Raketenmotor angetrieben.”

Jetzt ist es Zeit, um die Polarlichter zu jagen!

Touch-Screen, blast off. Berühren und halten Sie für 5 Sekunden Bildschirm für Fieber-Modus.

Vermeiden Sie Feinde und faulen Karotten & schwarzes Loch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Großer Aktienrückkauf und neue Produktkategorien für Apple

Der Apple-Chef bestätigte in einem Interview, dass der Konzern eigene Aktien im Wert von 14 Milliarden US-Dollar erworben hat. Zudem betonte er zum wiederholten Mal, dass Apple an neuen Produktsegmenten arbeitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook verspricht neue Produkte

Tim Cook @ D11 (2)

Apple ist aktiv: Tim Cook gab dem Wall Street Journal ein Interview, in der Nacht wurden Entwickler mit neuer Software versorgt.

Tim Cook hat in diesem Interview mit dem Wall Street Journal nun allerdings quasi bestätigt, dass Apple in eine neue Produktkategorie einsteigen will. Der Apple-Chef hat den üblichen Ausblick auf „tolle neue Produkte“ auf Nachfrage um den Zusatz ergänzt, dass man wenn man das Ganze vernünftig betrachte, sicher auch zukünftige Apple-Produkte in neuen Bereichen sehen werde:

He demurred when asked about specific possible products, but said anyone “reasonable” would consider Apple’s upcoming products to be in new categories.
Platz für Spekulationen bleibt allerdings weiter genug.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
MakeUp-Spiegel

iGadget-Tipp: MakeUp-Spiegel "MacBook Air" ab 9.63 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Falls Ihr unterwegs mal den iLipstick herausholen müsst. ;-)

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Files United: Dateimanager für iPhone, iPod, Mac gratis

Ein Dateimanager, um alles zu verwalten: Mit Files United habt Ihr all Eure Daten aus Cloud-Diensten immer auf Eurem iPhone, iPad oder Mac parat.

Files United kommt dank simpler Bedienoberfläche komplett mit nativen UI-Elementen von iOS 7 aus. Im Startbildschirm könnt Ihr Eure Accounts bei Cloud-Diensten wie Dropbox, Microsoft SkyDrive, Google Drive, Box und noch ein paar mehr mit der App verknüpfen.

Synchronisierte Ordner-Struktur

Anschließend werden alle dort gespeicherten Dateien in der synchronisierten Ordnerstruktur der Dienste angezeigt und Ihr könnt sie auswählen und anzeigen lassen. Und per FTP-Server, SMB-Verknüpfung oder mithilfe eines Mac-Clients könnt Ihr auch Dateien von Rechnern mit jeglichem Betriebssystem direkt in die App verfrachten.

filesunited1

filesunited2

Egal ob Office-Dateien, PDFs oder Medien wie Filme oder Musik: Files United kann sie darstellen und als offline verfügbare Favoriten markieren. Damit sie auch sicher sind, gibt es auch die Möglichkeit, einen PIN oder ein Passwort zum Entsperren der App festzulegen.

Sharing-Option via Mail

Darüber hinaus könnt Ihr mit dem Tool ZIP-Dateien entpacken oder sogar neue erstellen, den verschiedenen Accounts neue Ordner hinzufügen und Dateien hin- und herschieben. Und natürlich gibt es auch eine Sharing-Möglichkeit um Dateien via Mail zu versenden. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

Die passende Mac App:

Files United Files United
Keine Bewertungen
Gratis (0.4 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: neue Produkte in neuen Kategorien, große Firmenübernahmen denkbar

Apple CEO Tim Cook hat sich gegenüber dem Wall Street Journal zu mehreren Themen geäußert. Unter anderem ging er dabei auf die großen Bargeldreserven des Unternehmens sowie neue Produkte in neuen Produktkategorien ein.

tim-cook-wwdc-02

Den Aktienkurs betreffend hat Apple die langen Ziele im Blick und nicht die kurzfristigen Interessen der Großaktionäre. Auf die hohen Bargeldreserven angesprochen, gab Cook zu verstehen, dass Apple wohl überlegt damit umgehe. Man wolle auf alles vorbereitet sein. Sollte Apple schon morgen ein interessantes großes Unternehmen „über den Weg laufen“, so werde man dieses kaufen. Aber auch Börsenturbulenzen oder anderen unvorhersehbare Ereignisse könnten so abgefangen werden.

Apple denke über die Übernahme größerer Unternehmen nach. Es gebe keinen Verhaltenskodex größere Unternehmen nicht zu übernehmen. Apple habe kein Problem damit viel Geld für eine Firmenübernahme auszugeben. Wenn es das richtige Unternehmen sei, sei man auch bereit einen zehnstelligen Dollar-Betrag auszugeben.

Auch auf neue Produkte wurde Cook angesprochen. Der Apple Chef wiederholte seine Aussagen aus der Vergangenheit. Apple arbeite an großartigen neuen Produkte in neuen Produktkategorien. Er ging allerdings nicht darauf ein, um was für Produkte es sich handelt. iWatch? iTV? Mobiles Bezahlen? Vieles ist denkbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kompakter Zusatzakku mit 10.000mAh lädt jedes iDevice

Schnell ist der Akku des iPhones oder iPads leer – eine Steckdose nicht immer in Reichweite. Hilfe bietet in dem Fall ein Zusatzakku. Doch leistungsstark muss er sein.

51m+FoL7CLL. SL1000 e1391711119900 Kompakter Zusatzakku mit 10.000mAh lädt jedes iDevice

Der kompakte und handliche Zusatzakku von EasyAcc bietet eine Akkuleistung von 10.000mAh. Der Akku hat zwei USB-Ports, die sich in der Amperstärke unterscheiden. Ein Port ist hier für das iPad mit 2.1A ausgelegt – der andere bietet mit 1,5A genug Power, um ein iPhone und iPod zu laden. Die handlichen Abmaße von 18,8cm x 10cm x 2,4cm ( L x B x H) und das Gewicht von 299 Gramm, bewirken ein platzsparendes Verstauen des Zusatzakkus. Aufgeladen wird er mit dem im Lieferumfang enthaltenen Micro-USB-Kabel. Zu haben ist der Akku von EasyAcc in den Farben Schwarz/Orange und Schwarz/Lila. Wer zu Hause viele Geräte gleichzeitig laden will, unter anderem auch einen Zusatzakku wie diesen, für den haben wir hier etwas sehr nützliches vorgestellt.

Bei Interesse kann das Produkt hier bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Photo Eraser – Remove Unwanted Objects from Pictures

Photo Eraser ist ein leicht zu verwendender Bild-Editor, um ungewollte Objekte aus Ihrem Foto zu entfernen, wie z. B. Markierungen, Wasserzeichen, Text, Gebäude oder andere Dinge.

Sie müssen nur den ungewollten Bereich mit roter Farbe markieren und Photo Eraser wird Ihr Foto in wenigen Minuten makellos machen.

Funktionen:
★Störende Objekte entfernen.
★Personen aus dem Foto löschen.
★Text, Unterschriften, usw. löschen.
★Hautunregelmäßigkeiten verschwinden.
★Komplett nicht-technisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe-zertifiziert: Videokurs zum Fotografieren bei Nacht

Night Photography Unlocked
“Night Photography Unlocked” ist ein Videokurs von Neil Creek, in dem Nutzern das Fotografieren bei Nacht näher gebracht wird. Diesen gibt es derzeit mit über 50 Prozent Nachlass. Aufnahmen bei Nacht, bei schlechten Lichtverhältnissen, stellen eine Herausforderung für Fotografen dar. Der Videokurs “Night Photography Unlocked” versucht Hilfestellungen zu geben, die nicht in Blitzlicht-Gesichtern bei Nacht enden oder verschwommenen Party-Bildern. Der Videokurs wird bei StackSocial für $15,99 angeboten und kostet sonst $35. Käufer erhalten 20 Lektionen, die insgesamt drei Stunden dauern. Angesprochen werden sollen Foto-Anfänger und der Kurs möchte die Basics von Nachtfotografie vermitteln und welches Zubehör notwendig ist. Der Kurs (...). Weiterlesen!

The post Adobe-zertifiziert: Videokurs zum Fotografieren bei Nacht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iVIP black: Die teuerste iPhone App für stolze 899,00 €

Soeben habe ich mich mal wieder auf die Suche nach außergewöhnlichen Dingen begeben und bin auf darum-bin-ich-pleite.de fündig geworden. Begegnet bin ich dort der teuersten iTunes Application: iVIP black!  Wer davon in Besitz gelangen will, muss sich dafür bereit erklären, sagenhafte 899,00 € zu zahlen! Zunächst muss man erst einmal nachweisen, dass man Millionär ist, denn [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Chillingos Horror-Adventure "In Fear I Trust" behebt Kritikpunkte & Bugs


Vor zwei Wochen hat Chillingo das Horror-Adventure In Fear I Trust (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Wie wir wenige Tage später allerdings feststellen mussten, konnte uns der Titel aufgrund einiger Mankos und Bugs nicht wirklich überzeugen. Die Ansätze waren zwar ordentlich und die Grafik durchaus ansehnlich, aber Abstürze und Probleme mit Steuerung und Co sorgten für keine Jubelorgien anlässlich des 2,69€ teuren Downloads der Universal-App.

Publisher Chillingo und Entwickler Black Wing Foundation haben sich der Kritik aber löblicherweise sehr schnell angenommen und am gestrigen Tag bereits ein erstes fehlerbehebendes Update im AppStore veröffentlicht. Dank dieses sollen die Abstürze nun der Vergangenheit angehören und die Performance des Spieles - wir hatten elendig lange Ladezeiten feststellen müssen - verbessert worden sein. Auch wurde ein Schieberegler für die Sensitivität weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple könnte 100-200 Millionen Saphir-Displays produzieren

iphone6_konzept

Nachdem das Saphir-Werk in den USA seinen Betrieb aufgenommen hat und wahrscheinlich noch nicht einmal unter Volllast arbeitet, haben sich Insider nun zusammengetan, um die Kapazität abzuschätzen und um zu sehen, was Apple genau alles mit diesen Ressourcen anstellen könnte. Laut ersten Einschätzungen könnte Apple bis zum Start des iPhones rund 100 Millionen Saphir-Display-Scheiben hergestellt haben, was sicherlich für den Start des iPhones ausreichen dürfte. Doch ist das die kleinste Produktionsmenge, die vorstellbar ist. Läuft das Werk auf Hochtouren, könnten sogar 200 Millionen Saphir-Displays erstellt und ausgeliefert werden.

iPhone 6 mit diesem Display immer wahrscheinlicher
Die Hinweise verdichten sich, dass Apple an einem neuen Produkt arbeitet, welches im wahrscheinlich im Herbst erscheinen wird. Die Zeitspannen zwischen den unterschiedlichen Produkten ist im Moment ideal, da die Fabrik nun über ein halbes Jahrs Zeit hat, um den Produktionsprozess zu optimieren und um genügend Einzelteile an die Fertiger in China zu liefern. Dadurch dürfte es zumindest bei diesen Bauteilen keine Engpässe geben und es wird zunehmend wahrscheinlicher, dass das iPhone 6 mit solch einer Technologie versehen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Apple-Fabrik soll Saphirglas für 100 bis 200 Millionen iPhone-Displays herstellen

In Arizona wird derzeit eine Fabrik gebaut, die Apple bezahlt und GT Advanced betreiben wird. Bereits diesen Monat soll die Fabrik einsatzbereit sein, neuen Dokumenten zufolge könnten die Maschinen das Glas für kommende iPhones fertigen.Die gelieferten Maschinen dienen der Qualitätssicherung und sind für Displaykomponenten und nicht etwa für kleinere Teile gedacht. Apple verwendet Saphirglas bereits zum Schutz des Home-Buttons und der Kamera. Die Verwendung der Maschinen für andere Kunden als Apple ist unwahrscheinlich, da Apple und GT Advanced eine Exklusivpartnerschaft für ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Olympia-Countdown: Offizielle Apps zeigen Ergebnisse & Zeitplan

In wenigen Stunden starten die Olypmischen Winterspiele. Heute möchten wir euch noch einmal ein paar nützliche Apps mit auf den Weg geben.

Sochi 2014 ResultsUm 17:14 Uhr deutscher Zeit starten die Olypmischen Winterspiele in Sotschi. In unserem Countdown möchten wir euch zum Abschluss die offiziellen Olypmia-Apps vorstellen.

Sochi 2014 Results (App Store-Link): Zum einen wird eine Ergebnisse-App angeboten, die nicht nur Ergebnisse, sondern auch den Medaillenspiegel listet. Des Weiteren lässt sich hier ein Zeitplan aufrufen, der alle Sportarten und die deutschen Zeiten anzeigt – optional kann man auch die Zeit aus Russland anzeigen lassen. Weiterhin ist für jeden Teilnehmer ein Profil verfügbar, in dem man sich Name, Geburtsdatum, eine Fotogalerie und später auch die Ergebnisse ansehen kann.

Ebenfalls praktisch: Unter “Sport” sind alle Sportarten aufgelistet. Mit einem Klick gelangt man zu einer Übersicht, in der alle Wettkämpfe zur entsprechenden Sportart gelistet werden. Mit dem heutigen Update wurde Sochi 2014 Results zur Universal-App aufgestuft und funktioniert somit auch nativ auf dem iPad. Insgesamt ist die offizielle App gelungen, allerdings nur in englischer Sprache verfügbar.

Sochi 2014 Guide (App Store-Link): Ähnlich wie die Ergebnisse-App, ist auch der Guide aufgebaut, bietet aber zusätzliche Informationen. Neben einem Zeitplan findet man hier auch eine Karte, in der alle Sportstätten eingezeichnet sind, zusätzlich werden Nachrichten und Fotos gelistet. Ebenfalls vorhanden ist eine Hilfe zur Anreise, in der man beispielsweise die Anreise mit dem Flugzeug oder dem Zug planen kann.

Auch der Sochi 2014 Guide liegt nur in englischer Sprache zum Gratis-Download bereit. Die Aufmachung beider Apps ist ansprechend, allerdings ist man mit der Ergebnisse-App sehr gut bedient, die weiteren Funktionen aus dem Guide sind eher für Personen interessant, die direkt vor Ort sind.

Gerne verlinken wir abschließend noch einmal alle vorgestellten Apps, auch die ARD soll in der Sportschau-App alle Ergebnisse auflisten – das sagt zumindest die Werbung im TV.

Weitere Olypmia-Apps für Sotschi:

Der Artikel Olympia-Countdown: Offizielle Apps zeigen Ergebnisse & Zeitplan erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple darf neuen Flaggschiff-Store in San Francisco wohl bauen

In New York hat Apple vor einigen Jahren einen extravaganten Apple Store errichtet, dessen Eingang aussieht wie ein riesiger Glaswürfel. In San Francisco plant Apple bereits seit längerem einen ähnlich außergewöhnlichen Store, dessen Design laut einem Apple-Sprecher noch ikonischer sei als der Würfel-Store in New York. (Bild: http://data.mactechnews.de/465584.png) Eine wichtige Hürde ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Partner bereit für Produktion von Saphirglas-Bildschirmen für das iPhone

headerSaphirglas findet in der Uhrenindustrie schon länger Verwendung. Der synthetisch hergestellte Werkstoff zeichnet sich durch enorme Robustheit aus und ist extrem unempfindlich gegen Kratzer. In letzter Zeit häufen sich die Gerüchte darüber, dass Apple das iPhone zukünftig mit mit aus Saphirglas gefertigten Bildschirmen ausstatten will.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt fünfte 10.9.2-Beta an Entwickler

Apple hat in der Nacht auf heute die fünfte Vorabversion von OS X 10.9.2 an die registrierten Entwickler verteilt. Beim Build mit der Nummer 13C53 sollen sich die Entwickler auf dieselben Themenfelder konzentrieren wie bei den vorhergehenden Vorabversionen. Dazu gehören die Bereiche Mail, Nachrichten, VPN, Grafik-Treiber und VoiceOver.

Aus der Beschreibung des Updates geht nicht hervor, welche Verbesserungen Apple am Betriebssystem vorgenommen hat.

Das Software-Update kann von den registrierten Entwicklern direkt über das Developer Center heruntergeladen werden. Auch im Mac App Store steht das Update registrierten Entwicklern zum Download bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fehler in den iCloud-Einstellungen kann zur Deaktivierung von Find My iPhone führen

Wie ein Entwickler entdeckt hat, gibt es in iCloud einen Fehler, der zur Deaktivierung von Find My iPhone führt. Dadurch ist möglich, den Diebstahlschutz zu umgehen und die Verknüpfung des iPhones mit einem bestimmten iCloud-Konto aufzuheben. Möglich wird dies, wenn bei den bestehenden iCloud-Einstellungen zunächst ein fehlerhaftes Kennwort eingeben wird, was zu einer Fehlermeldung führt. Ansc ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook verspricht neue Produkte, neue Beta für Devs

Apple ist aktiv: Tim Cook gab dem Wall Street Journal ein Interview, in der Nacht wurden Entwickler mit neuer Software versorgt.

Gegenüber der Wirtschaftszeitung versprach Apples CEO “neue Produkt-Kategorien”. Wie erwartet und gemäß Apples Firmenpolitik ließ sich Cook aber keine Details entlocken, was er damit meint. Er bestätigte in dem Gespräch, man habe in den letzten zwei Wochen Aktien im Wert von 14 Milliarden Dollar zurückgekauft.

Developer Center Apple

Klarer sehen da schon Apples Entwickler: In der Nacht wurde eine neue Beta-Version von OS X 10.9.2 Mavericks verteilt. Unter der Build 135C53 wünscht sich Apple, dass sich Devs Mail, Nachrichten, Grafik-Treiber SMB2-Netzwerkfreigaben, VoiceOver und VPN genau anschauen.

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht fünfte Beta von OS X Mavericks 10.9.2

Apple hat im Laufe der Nacht mit der fünften Beta von OS X Mavericks 10.9.2 eine weitere Vorabversion für registrierte Entwickler veröffentlicht. Für alle Entwickler die bereits die vierte Beta installiert haben, steht das Update über den Mac App Store zum Download bereit. Das Hauptaugenmerk soll wie bei der vierten Beta vorrangig auf Nachrichten, Mail, Grafikkartentreiber, VoiceOver, VPN und SMB 2 gelegt werden. Sollten noch weitere Neuigkeiten bekannt werden, so werden wir diese ebenfalls hier ergänzen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 MFi-Controller: Phonejoy zeigt kompatible Apps

Ein MFi-Controller ermöglicht eine intuitive Spiele-Bedienung, wie bei einer Handheld-Konsole und stellt dem Nutzer somit die nötigen Knöpfe und Sticks für ein optimales Spieleerlebnis zur Verfügung. Der Frust aller MFi-Gamer ist jedoch die eingeschränkte Kompatibilität der App Store Apps – Phonejoy bringt hier Licht ins Dunkle. Für die mittlerweile auch in Deutschland erhätlichen iOS 7-Controller gibt es schon die ein oder andere angepasste App. Nervig kann es jedoch werden, wenn man lange nach dem passenden Spiel suchen muss. Phonejoy soll nun beim Suchen helfen und durchkämmt den App Store nach kompatiblen Spielen, welche sorgfältig aufgelistet werden. Über 150 Spiele sollen schon aufgeführt sein. Für Nutzer eines MFi-Controllers ist die App wohl eine dringende Empfehlung.
Phonejoy
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Threes!: in diesem grandiosen Puzzle dreht sich alles um die Zahl "3"


Die aus unserer Sicht beste Neuerscheinung (zumindest soweit wir diese bisher in den Fingern hatten) vom gestrigen Spiele-Donnerstag hört auf den simplen Namen Threes! (AppStore) und kommt von Indie-Entwickler Sirvo. Die 1,79€ teure Universal-App (um 33% reduzierter Einführungspreis, schnell zuschlagen) ist knapp 36 Megabyte groß und ohne jegliche In-App-Angebote - der erste Pluspunkt!

Doch das war es natürlich noch lange nicht an positiven Dingen, denn am meisten zu unserer Begeisterung trägt schlicht und ergreifend das knifflige Gameplay dieses Zahlenpuzzles bei. Darin dreht sich alles um die namensgebende Zahl "3" sowie ihre Vielfache.

Am Anfang siehst du ein recht leeres Spielfeld mit wenigen Zahlenfeldern von eins bis drei. Ziel ist es nun, "1" und "2" zur "3" zu kombinieren. Zwei "3"-Felder können dann wiederum zu einer "6" addiert werden, zwei "6"er zu einer "12" und so weiter.

Um zwei Zahlen zusammenzufügen, kannst du in alle vier Richtungen Reihen und Spalten über den Bildschirm wischen, solange diese nicht alle vier Felder beleg weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bereitet Massenproduktion von Saphirglas-Produkten vor

In den vergangenen Monaten verdichteten sich die Hinweise immer stärker, dass Apple große Pläne mit Saphirglas hat. Auch Tim Cook deutete im Januar an, man werde in Zukunft noch weitere Komponenten aus der neuen Produktionsanlage in Mesa, Arizona sehen. Bekanntlich investiert Apple dort zusammen mit GT Advanced hohe Summen, um Saphirglas zu fertigen. Angeblich plane Apple, die Anlage noch in d ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TripWolf

Entdecke die schönsten Destinationen der Welt mit tripwolf, deinem Reiseführer.
Folge den Empfehlungen der tripwolf Reise-Community und hole dir Infos erfahrener Reiseautoren. Mit Stadtplänen (offline verfügbar!), Augmented Reality Viewer, kostenlosen Updates und GRATIS Premium-Guide für Florenz.

+++ Stiftung Warentest 05/2013 +++
Informationen zum Reiseziel “Sehr Gut!”

+ WIRED Magazin “unverzichtbare App” 2012 +

+ WSA-Mobile Award 2012 für m-Tourismus & Kultur +

+ WYSTC Preisträger für die beste Jugend & Studenten Reise-App 2011 +

* GRATIS HIGHLIGHTS REISEFÜHRER
Nutze die kostenlosen Highlights Reiseführer und erhalte einen Überblick über Inhalte, Funktionen und Design der Premium-Führungen!

* FUNKTIONIERT OFFLINE
Besorg dir ein Upgrade für deinen Highlights Reiseführer für Premium-Inhalte und vermeide Roaming-Gebühren im Ausland: alle Guides, Features und Karten funktionieren auch ohne Internetverbindung (Offline-Karten).

* REISETIPPS VON TAUSENDEN REISENDEN
Hol dir authentische Empfehlungen und Bewertungen für die besten Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Geschäfte, Nachtclubs und die aufregendsten Dinge.

* ATTRAKTIONEN, HOTELS, RESTAURANTS, BARS & MEHR
Durchstöber die aufregendsten Orte der verschiedenen Destinationen, entdecke einzigartige Sehenswürdigkeiten und profitiere von den Geheimtipps der Einwohner.

* TEILE DEINE ERFAHRUNGEN
Fühlst du dich sozial? Dann schreibe Bewertungen für Orte die du bereits entdeckt hast und teile sie mit deinen Freunden und der tripwolf Community, die aus über tausenden Globetrottern aus der ganzen Welt besteht!

* REISEPLANER: TRIP PLANNER
Plane und organisiere deine Reise, berechne die kürzeste Route und zeige sie auf einer Karte an!

* AUGMENTED REALITY VIEWER
Sieh’ dir deine Umgebung an, suche Sehenswürdigkeiten in deiner Nähe und erhalte sofortigen Zugang zu relevanten Informationen wie Öffnungszeiten, Preise und Adresse.

* REISEBERICHTE AUS DEM TRIPWOLF BLOG
Budget Urlaub in Japan? Gute Restaurants in New York? Indiens beliebteste Destination? Erhalte Zugang zu authentischen up-to-date Informationen von der tripwolf-Redaktion und unseren Gast-Bloggern!

* WEITERE FUNKTIONEN
- Der tripwolf Reiseführer ist in 5 Sprachen verfügbar: Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch und Spanisch.

- “Du bist hier” Markierung auf den Karten: Während deinem Urlaub kannst du die Karten mit der aktuellen Standort-Anzeige verwenden.

- Registrierung in der tripwolf Community um deine eigenen Lieblingsorte zu markieren, Reise-Fotos hochzuladen und Tipps von deinen Freunden sehen.

- Sortieren und Filtern von Sehenswürdigkeiten nach Popularität, Entfernung und Typ.

Die beliebtesten Guides der tripwolf User:

Barcelona Reiseführer
Paris Reiseführer
New York Reiseführer
Wien Reiseführer
Berlin Reiseführer
Rom Reiseführer
London Reiseführer
Venedig Reiseführer
Madrid Reiseführer

Offline-Karten: © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA (http://www.openstreetmap.org/).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shortnews: Apple veröffentlicht OS X 10.9.2 Beta 5

OS X Beta 5

In der Nacht auf heute hat Apple die fünfte Beta-Version von OS X Mavericks 10.9.2 zum Download für Entwickler freigegeben. Es gibt keine wesentlichen Änderungen, denn es werden die Entwickler weiterhin gebeten, sich weiterhin auf die bekannten Problemfelder wie zB Mail, Messages, VPN, Grafik-Treiber und VoiceOver zu konzentrieren.
Bis jetzt ist bekannt, dass OS X 10.9.2 die Möglichkeit bieten wird, FaceTime Audio-Anrufe durchzuführen. Generell können FaceTime-Anrufe dann auch blockiert werden. Wann das finale Update erscheinen wird, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X 10.9.2 Beta 5

Apple bleibt seinem Wochenryhthmus treu und hat in der Nacht zu heute eine weitere Vorabversion von OS X 10.9.2 freigegeben. Nachdem Apple vor einer Woche OS X 10.9.2 Beta 3 freigegeben hatte, stellt Apple nun OS X 10.9.2 Beta 5 bereit. Die jüngste Beta kann ab sofort von eingetragenen Entwicklern aus dem Apple Dev Center oder über den Mac App Store geladen werden. Für die Aktualisierung über den Mac App Store ist die Beta 4 zwingende Voraussetzung.

osx1092b5

Während die Beta 4 vor einer Woche die Build 13C48 trug, verteilt Apple die Beta 5 als Build 13C53. Apple macht da weiter, wo der Hersteller mit der Beta 4 aufgehört hat. Nach wie vor werden Entwickler gebeten, die Bereiche Mail, Nachrichten, Grafikkartentreiber, VoiceOver, VPN und SMB 2 zu testen.

Neben vielen Fehlerbehebungen bringt Apple FaceTime Audio auf den Mac. FaceTime wird Bestandteil der FaceTime- und Nachrichten-App. Genau wie bei den iOS 7 Geräten können Anrufen gesperrt werden. FaceTime Audio steht für iOS bereits seit der Veröffentlichung von iOS 7 im letzten Herbst bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für die Kids: Katrins bunte Mondgeschichte nur 89 Cent, Toca Cars kostenlos

Gerne berichten wir über toll gemachte Kinder-Apps. Heute gibt es gleich zwei tolle Angebote.

Katrins bunte MondgeschichteKatrins bunte Mondgeschichte (App Store-Link): Die nur für das iPad gefertigte Geschichte bietet insgesamt 32 illustrierte Seiten und kostete bis dato zwischen 1,79 Euro und 2,69 Euro. Aktuell wurde der Preis auf kleine 89 Cent gesenkt. Wie der Name schon vermuten lässt, dreht sich hier alles um den Mond. In der Geschichte wird die Frage beantwortet, warum der Mond auch tagsüber zu sehen ist. In netten Sätzen und kleinen Animationen wurde die Antwort in eine kindgerechte Geschichte verpackt, wobei Katrin von ihrer Katze Clemens begleitet wird.

Die Geschichte lässt sich natürlich selbst lesen, optional kann auch ein Erzähler aktiviert werden. Die Aufmachung ist dabei wirklich gelungen, auf dem iPad mit Retina-Display sind die Grafiken gestochen scharf. Durch kleine aufleuchtende Punkte, werden auch Objekte gezeigt, die durch einen Klick eine kleine Animation auslösen. Mit vielen interaktiven Aufgaben finden die Kinder an der Geschichte sicherlich viel Spaß, auch lernen die Kids die Farb-Theorie durch ein Farbenmisch-Spiel kennen. Insgesamt macht die mit schöner Musik unterlegte Geschichte einen sehr guten Eindruck.

Toca Cars (App Store-Link): Apple muss das Unternehmen “Toca Boca” richtig gerne mögen. Schon viele Toca-Apps wurden von Apple gefeatured, aktuell lässt sich Toca Cars kostenlos auf iPhone und iPad laden. Diesmal setzt man sich in kleine Autos und kann dann auf Kursen sein Können unter Beweis stellen.

Regeln gibt es keine, man kann einfache die Gegend erkunden, die sich im Editiermodus übrigens selbst gestalten lässt. Werden Kisten oder Bäume umgefahren, kann man den Startzustand ganz einfach wiederherstellen. Mit insgesamt zwei Fahrern können die Welten erkundet werden. Die Handhabung ist dabei simpel, auch haben die Entwickler darauf wert gelegt, keine In-App-Käufe anzubieten.

Die Toca-Spiele sind immer gut gemacht. Auch Toca Cars bekommt zum Nulltarif eine Empfehlung. Eventuell finden ja auch eure Kids Spaß an dem Mix aus Aufbau- und Rennspiel. Noch bis nächste Woche Donnerstag können 2,69 Euro gespart werden, da es sich hier um die Gratis-App der Woche handelt.

Der Artikel Für die Kids: Katrins bunte Mondgeschichte nur 89 Cent, Toca Cars kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Image-Line Minihost Modular Beta

Einfache Plug-in Hosts spielen vor allem beim Basteln oder unter Live-Bedingungen ihre Stärken aus, denn im Gegensatz zu einer DAW sind sie extrem schlank und gestatten daher auch auf schwächerbrüstigen Rechnern die Nutzung zahlreicher Plug-ins. Image-Line treibt das Spiel nun noch etwas weiter und bietet mit dem Minihost Modular eine flexible Spielwiese zum Zusammenbauen von Synth- und Effektburgen. Das Erstellen von gelayerten Sounds oder ein virtuelles Live-Setup sind nur zwei denkbare Einsatzgebiete der Freeware, die als VST, AudioUnit und Standalone heruntergeladen werden kann.  (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook über Aktienrückkäufe und neue Produktkategorien

Apples Aktionärsversammlung Ende Februar rückt näher und damit auch der erwartete Machtkampf zwischen dem Apple-Vorstand um Tim Cook und Großaktionär Carl Icahn. In einem Interview mit dem Wall Street Journal spricht Cook nun über einen großen Aktienrückkauf Apples im Wert von 14 Milliarden US-Dollar, den das Unternehmen in den letzten zwei Wochen getätigt habe. „Es bedeutet, dass wir auf Appl ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Mitgründer Wozniak regt Android-iPhone an

Steve Wozniak meint, Apple würde ein zweites Standbein auf dem Smartphone-Markt gut stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Beta von OS X 10.9.2 Mavericks an Entwickler verteilt

Apple hat eine neue Beta-Version von OS X 10.9.2 Mavericks an Entwickler verteilt. In Build 13C53 sollen sich Entwickler bei ihren Tests weiterhin auf die Bereiche Grafik-Treiber, Mail, Nachrichten, SMB2-Netzwerkfreigaben, VoiceOver und VPN konzentrieren. In den Bereichen hat Apple nicht nur verschiedene Fehlerbehebungen vorgenommen, sondern auch neue Funktionen integriert. So konnten Entwickl ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur 0,89€ statt 4,49€: Strategiespiel "Warhammer Quest" zum ersten Mal reduziert


Auch für Strategie-Gamer und Fans der Warhammer-Brettspiele können wir eine Preissenkung verkünden. Denn Rodeo Games hat zum ersten Mal seit dem Release im vergangenen Mai den Preis für Warhammer Quest (AppStore) gesenkt. Aktuell müsst ihr für den Download der stolze 857 Megabyte großen Universal-App mit lediglich 0,89€ erstmals deutlich weniger als die üblichen 4,49€ bezahlen.

Bei den Usern im AppStore kommt Warhammer Quest (AppStore) bei fast 500 abgegebenen Stimmen im Schnitt auf 4,5 Sterne und damit umgerechnet auf die gleiche Wertung wie in unserem Review, in dem ihr auch weitere Infos zu diesem Titel erfahren könnt. Der Titel ist eine toll umgesetzte Mischung aus Strategie- und Rollenspiel und im U weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook im Interview: Aktien, Wachstum, Innovationen

Im Interview mit dem Wall Street Journal äußert Apples CEO Tim Cook sich zu verschiedenen Ereignissen der letzten Wochen und gibt auch einen kleinen Ausblick in die Zukunft.  Apple war “überrascht” nachdem der Aktienkurs nach Vorstellung der Quartalszahlen deutlich absackte, obwohl Apple in diesem Quartal mit Rekordzahlen beeindrucken konnte. Die Analysten hingegen hatten noch höhere […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Chef Tim Cook deutet kommende Produkte in “neuen Kategorien” an

headerDie Gerüchteküche hat derzeit wieder ordentlich aufgesattelt, wir könnten beinahe täglich von „neuen Akkutechniken“ berichten, die Apple für eine weiterhin nicht bestätigte „iWatch“ einsetzen will und die vermeintlich sicheren Bildschirmgrößen der nächsten iPhone-Generation schwanken im Wochenrhythmus. Tim Cook hat in einem aktuellen Interview mit dem Wall Street [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Thief: Spaßiges Casual-Game erstmals zum Nulltarif

Das witzige Star Thief lässt sich aktuell zum ersten Mal kostenlos auf iPhone und iPad laden.

Star ThiefDas wirklich toll gemachte Casual-Game Star Thief (App Store-Link) steht heute seit dem Start im Juni 2013 erstmals ohne Preis im App Store. Der Download funktioniert auf iPhone und iPad, ist 20,5 MB groß und wird mit viereinhalb von fünf Sternen bewertet.

Star Thief erinnert vom Gameplay her etwas an Fruit Ninja, die Grafik lässt an das gute alte Mario erinnern. Das Spielprinzip hinter Star Thief ist allerdings sehr einfach. In über 50 Level, aufgeteilt in vier grafisch unterschiedlichen Welten, müssen möglichst alle Sterne eingesammelt werden. Dazu genügt ein Klick, wer mehrere Sterne auf einmal sammeln möchte, kann über das Display wischen.

Das klingt recht einfach, wird aber aufgrund der zunehmenden Geschwindigkeit immer komplizierter. Schnell kommen weitere Elemente hinzu, die für Verwirrung und Fingersalat sorgen. So muss man zwischendurch zum Beispiel Sterne in der richtigen Reihenfolge anklicken, einige Sterne-Boxen enthalten bis zu fünf Sterne, mit Schlüsseln gilt es Truhen zu öffnen, verschlossene Sterne müssen vorher aufgebrochen werden und vieles, vieles mehr.

Natürlich kann man gleichzeitig mit mehreren Fingern auf das Display klicken, damit man auch wirklich alle Sterne sammeln kann. Star Thief bekommt eine klare Empfehlung, ist frei von Werbung und In-App-Käufen und läuft auch super auf älteren Geräten. Auch wenn der Entwickler schon etwas länger neue Level versprochen hat, gibt es bis dato kein Update – schade.

Bei Interesse sollte ihr vorher noch einen Blick in den Trailer (YouTube-Link) werfen. Wie lange das kostenlose Angebot des sonst 2,69 Euro Spiels noch gültig ist, können wir nicht sagen. Da der Download nur 20,5 MB groß ist, kann er auch bequem unterwegs geladen werden.

Star Thief im Video

Der Artikel Star Thief: Spaßiges Casual-Game erstmals zum Nulltarif erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reader Pro – DOC,PPT,PDF,XLS,RAR

Arbeit mit den folgenten Dateiarten:PDF files.DjVu files.ePUB files.Microsoft Word (.doc, .docx).Microsoft Excel (.xls, .xlsx),Microsoft PowerPoint (.ppt, .pptx),Text Dateien (.txt, .rtf)Bilder (.png, .jpg, .bmp, .gif, .jpeg),Video Dateien (.mov, .mp4, .3gp, .m4v),Archivschutz (*.zip, *.rar, *.tar, *.7zip).
Reader Pro ist der komfortabelste und effizienteste Office-Dokument-Viewer.

Es ist ein ausgezeichneter Dokumentenmanager und ein schneller, hochqualitativer Reader für iPhone und iPad.

Merkmale:

• Integrierter Web-Browser für das Suchen und das Herunterladen von Dateien.
• Integrierter Wifi-Server.
• Arbeit mit den folgenten Dateiarten:
√ PDF files (.pdf)
√ DjVu files (.DjVu)
√ ePUB files (.ePUB)
√ Microsoft Word (.doc, .docx)
√ Microsoft Excel (.xls, .xlsx)
√ Microsoft PowerPoint (.ppt, .pptx)
√ Text Dateien (.txt, .rtf)
√ Bilder (.png, .jpg, .bmp, .gif, .jpeg)
√ Video Dateien (.mov, .mp4, .3gp, .m4v)
√ Archivschutz (*.zip, *.rar, *.tar, *.7zip).
• Komfortables Navigieren durch das Dokument.
• Möglichkeit zur Erhöhung der Schriftart.
• Automatische Auswahl von Links, Telefonnummern, Email-Adressen.
• Komfortables Lesen von großen Dateien.
• Option STANDBY.
• Unterstützung der Rotation.
• Jede Datei kann mit einem Passwort gesichert werden.
• Löschen von ungeschützten Dateien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt ist es klar: Apple schafft neue Produktkategorien!

Tim Cook Apple CEO

Das Warten auf neue Produkte von Apple dürfte nun bald ein Ende haben! Tim Cook musste der Presse ein kleines Stück “Fressen” hinwerfen, um weiterhin interessant zu bleiben. In einem Interview mit dem WSJ berichtet Tim Cook nun, dass Apple mit neuen Produktkategorien aufwarten wird, um sich breiter auf dem Markt aufzustellen – Zitat:

“There will be new categories,” Cook told the WSJ in an interview at Apple’s Cupertino, Calif., headquarters. “We’re not ready to talk about it, but we’re working on some really great stuff.”

Welche Kategorien es sein werden, hat er natürlich nicht verraten, aber wir können ziemlich sicher noch in diesem Jahr damit rechnen, da man bei Apple ganz gezielt die Gerüchte streut, um die Spannung aufzubauen. Würde Tim Cook in diesem Jahr kein neues Produkt vorstellen, würde er von der Presse zerrissen werden und das ist ihm sicherlich bewusst.

Es wird die iWatch
Wenn man nun etwas genauer in die Gerüchteküche blickt, wird ein Produkt davon zu einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit eine iWatch von Apple werden, die mit den verschiedenen Produkten in Verknüpfung steht und auch als “zusätzliches Gerät” verwendet werden kann. Der mäßige Erfolg von Samsung schürt weiterhin die Gerüchte, das Apple etwas besser machen wird. Ansonsten sich Analysten noch im Bereich des AppleTV etwas vorstellen, aber die Gerüchte über das iTV sind eigentlich schon länger vom Tisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Aktien im Wert von 14 Milliarden Dollar zurück

In den zwei Wochen nach Bekanntgabe der Quartalszahlen hat Apple eigene Aktien im Wert von 14 Milliarden US-Dollar zurückgekauft, sagte CEO Tim Cook im Gespräch mit dem Wall Street Journal. Apple hat damit den günstigen Aktienkurs ausgenutzt.Cook zeigte sich überrascht über den fallenden Aktienkurs und nennt das Rückkaufprogramm Apples "aggressiv". Insgesamt hat die Firma nun für 40 Milliarden Dollar Aktien zurückgekauft, bis 2015 will Apple 60 Milliarden Dollar ausgeben. Zusammen mit Dividenden werde Apple bis 2015 100 Milliarden Dollar an die Anteilseigner ausschütten.Das Apple nun in ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Thief: der Sternedieb am Casual-Himmel erstmals kostenlos


Gut ein halbes Jahr nach dem Release im vergangenen Juni bietet Indie-Entwickler Bright Night Games sein tolles und im AppStore mit durchschnittlich 4,5 Sternen bewertetes Casual-Game Star Thief (AppStore) erstmals zum Nulltarif im AppStore an. Der reguläre und auch zuletzt angefallene Preis für die gut 20 Megabyte große Universal-App liegt bei 2,69€. Zwei Preisreduzierungen gab es bisher auf 0,89€ zu vermelden, kostenlos kann der Titel nun aber wie besagt zum ersten Mal aus dem AppStore auf eure iPhones, iPads und iPod touchs geladen werden.

Dem Mond wurden die Sterne geklaut und nun ist es an dir, sie in 50 Level und vier Welten wieder einzusammeln. Dies geschieht, indem du alle Sterne in den automatisch scrollenden Level mit dem Finger berührst. Manche von ihnen benötigen allerdings noch eine "Spezialbehandlung", was die Sache am Ende zu einer fordernden Übung für flinke Finger macht. Weitere Infos gibt es wie gewohnt in unserer App-Vorstellung. Ei weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt fünfte Beta von OS X 10.9.2 an Entwickler

Es geht in großen Schritten auf OS X Mavericks 10.9.2 zu. In der Nacht hat Apple eine neue Vorabversion an registrierte Entwickler verteilt. Der mittlerweile fünfte Build trägt den Namen 13C53 und beinhaltet kleine Verbesserungen.

1391754946 Apple verteilt fünfte Beta von OS X 10.9.2 an Entwickler

OS X 10.9.2 wird die Möglichkeit bieten, iMessage und Facetime-Anrufe zu blockieren. Außerdem ist in letzten Betas bereits Facetime Audio dazugestoßen. Wann der Versionssprung für alle verfügbar ist, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweite Episode von "The Wolf Among Us" jetzt via IAP verfügbar


Wie erwartet und von uns vor wenigen Tagen hier angekündigt, hat Telltale Games am Abend des gestrigen Spiele-Donnerstages die zweite Episode des Adventures The Wolf Among Us (AppStore) im AppStore freigeschaltet. Damit wird das Anfang Dezember angefangene Adventure um Bigby Wolf nun mit dem zweiten von insgesamt fünf Kapiteln fortgesetzt, das den Namen "Smoke and Mirrors" trägt. Einen Vorgeschmack auf die Handlungen in der neuen Episode gibt der unten stehende Trailer.

Wer bereits das erste Kapitel des in unserem Testbericht als gelungenen und im AppStore bei vier Sternen mit der gleichen Wertung ausgezeichneten Point-and-Click-Adventures durchgespielt hat, kann sich also nun in ein weiteres Abenteuer stürzen. Die zweite Episode kann via IAP für einmalig 4,49€ aus der App heraus erworben werden. Wer weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fehler in iOS 7: “Mein iPhone suchen” lässt sich ohne Passwort deaktivieren

iconDie iOS-Funktion „Mein iPhone suchen“ soll euch dabei unterstützen, verlorene oder auch gestohlene iOS-Geräte wiederzufinden und lässt sich sinnigerweise mit iOS 7 nicht ohne weiteres deaktivieren. Wer die Funktion abschalten oder seinen iCloud-Account vom iPhone löschen will, muss das zugehörige Kennwort eingeben. Allerdings lässt sich eben diese [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Düstere Zukunft für die PCs: Sony steigt aus, LG erwägt Ausstieg, nur Apple hält sich souverän

Der PC-Hersteller LG spielt Gerüchten zufolge derzeit mit dem Gedanken, den PC-Markt komplett aufzugeben. Zuvor wurde bekannt, dass der japanische Konzern Sony den Verkauf seiner Vaio-Reihe plant, um sich wieder verstärkt auf TVs, Kameras, Smartphones und Tablets zu konzentrieren. Damit deutet sich eine erhebliche Umstrukturierung am Markt an.

macbook_air_2013

Die Sparte leidet aktuell unter einem akuten Preisverfall, der sich besonders bei Microsoft, aber auch bei Apple (in geringerem Maße) bemerkbar macht. Ein Mac kostete Anfang 2010 noch durchschnittlich 1277 Dollar, im dritten Quartal 2013 nur noch 1229 Dollar.

Statistik Einnahmen pro PC Verkauf 2014
Damit kann Apple zwar noch höhere Gewinne als die Konkurrenz einfahren, aber die allgemeine Tendenz weist nach unten. Die meisten Hersteller leiden unter einer einbrechenden Nachfrage und sehen sich im Wettbewerbsdruck oft zu Preisreduktionen genötigt.

Laut der britischen Zeitung The Guardian soll der durchschnittliche Gewinn pro verkauftem Rechner im dritten Quartal 2013 nur noch 24,09 Dollar betragen haben. Apple scheint sich hier als einzigartige Ausnahme abzuheben, wenn man etwa an die Gewinnmarge von 19 Prozent denkt, die Asymco-Spezialist Horace Dediu geschätzt hatte.

Wenn Dediu richtig liegt, dann nimmt Apple pro verkauftem Rechner etwa das Zehnfache ein wie die anderen Anbieter. Der Gewinn pro Mac sei zwar durchschnittlich von 241 auf 232 Dollar gesunken, dies reiche jedoch aus, um auf dem Gesamtmarkt an Anteilen zuzulegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crowman & Wolfboy: Düsteres Jump’n'Run mit Update & kostenlos

Heute starten wir mit einem kostenlosen Download in den Tag: Crowman & Wolfboy (App Store-Link).

Crowman & Wolfboy 2Crowman & Wolfboy hatten wir euch letztmals im November vorgestellt, jetzt hat das düstere Jump’n'Run nicht nur ein Update erhalten, sondern bietet sich auch kostenlos an. Die Universal-App für iPhone und iPad ist 139 MB groß und kostet sonst 1,79 Euro. Durch das Update auf Version 1.1 haben die Entwickler die Möglichkeit des iCloud-Syncy integriert, auch wurde die Dateigröße und die Performance verbessert. Des Weiteren haben sich die Entwickler um bessere Grafiken, sowie ein Updgrade der Grafik-Engine vorgenommen.

Die Geschichte hinter Crowman & Wolfboy ist schnell erzählt: Die beiden bizarren Schattenfiguren wollen ihrer feindlich gestimmten, düsteren Umgebung entfliehen. Sie haben von den sogenannten “Menschen” und ihrer friedlichen Welt gehört – und machen sich damit nicht gerade viele Freunde. Auf ihrer Flucht vor der Dunkelheit sind die beiden Akteure allerhand Gefahren ausgesetzt.

Es liegt nun am Spieler die beiden Hauptfiguren schnellstmöglich durch die Welten zu navigieren. Unterwegs gilt es dabei Lichtkugeln einzusammeln, die die verfolgende Dunkelheit auf Abstand hält. In jedem Level gibt es neben vielen kleinen Lichtkugeln auch drei große – hat man alle entdeckt und gesammelt, bekommt man einen Bonus. Gleiches gilt für die “Babies”, kleine Kreaturen, die sich in jedem Level verstecken, und ebenfalls für Boni mitgenommen werden sollten.

Crowman & Wolfboy steuert man durch eine düstere 2D-Welt, die mit Charme und Atmosphäre überzeugen kann und nur auf die Farben schwarz und weiß setzt. Gesteuert werden die beiden Freunde über einfache Wischgesten zum Springen, Fliegen oder Klettern. Neben einem Story-Modus gibt es noch einige Extras wie “Cut Scenes”, die die Geschichte von Crowman & Wolfboy näher beleuchten, oder auch einen In-App-Store, in dem sich weiteres Zubehör kaufen lässt.

Die zusätzlichen Inhalte sind reine Bonuselemente, die nicht das Spielgeschehen beeinflussen. Crowman & Wolfboy ist für kurze Zeit noch kostenlos zu haben, sonst zahlte man zwischen 1,79 Euro und 2,69 Euro. Durch die durchwachsenen Bewertungen im App Store solltet ihr euch nicht abschrecken lassen, das Spiel ist wirklich klasse gemacht.

Der Artikel Crowman & Wolfboy: Düsteres Jump’n'Run mit Update & kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Humble Sid Meier Bundle

“Pay what you want for Sid Meier’s Civilization III Complete, Sid Meier’s Civilization IV: The Complete Edition, Sid Meier’s Ace Patrol, Sid Meier’s Ace Patrol: Pacific Skies and Sid Meier’s Railroads!. If you pay more than the average price, you’ll also receive Sid Meier’s Civilization V and Sid Meier’s Civilization V: Gods and Kings expansion. Pay $15 or more, and we’ll throw in Sid Meier’s Civilization V: Brave New World expansion!”

To purchase for the price of your choice, head to humblebundle.com

OFFER EXPIRES FEBRUARY 17th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bereitet massenhafte Produktion von Saphirglas-Displays vor

Eine Displayabdeckung aus Saphirglas scheint eine der ganz großen Neuerungen bei der diesjährigen iPhone-Generation zu werden. Zumindest wenn mann den Informationen des Analysten Matt Margolis (via 9to5Mac) Glauben schenkt, der in den vergangenen Tagen immer mal wieder neue Informationen zu diesem Thema veröffentlicht hat. Aktuell berichtet er, dass Apples Partnerunternehmen bei der neuen Saphirglas-Fabrik in Mesa Arizona, GT Advanced, inzwischen 518 Maschinen für die Produktion des Materials erhalten habe und in Kürze 420 weitere Maschinen erhalten soll. Hinzu kommen diverse "Sapphire Display Inspection Tools" von Intego. Die bloße Anzahl der Maschinen deutet darauf hin, dass die neue Fabrik massenhaft neue Displays herstellen wird. Margolis spricht dabei von einer Zahl zwischen 103 und 116 Millionen pro Jahr mit den aktuell 518 Maschinen. Zusätzliche 84 bis 94 Milionen sollen es sein , sobald die zusätzlichen 420 Maschinen vorhanden sind, wodurch Apple pro Jahr zwischen 100 und 200 Millionen 5"-Saphirglas-Displays herstellen könnte. Bei einem Absatz von ca 150 Millionen iPhones pro Jahr könnte Apple also die komplette Produktlinie auf Saphirglas umstellen. Auch die erwartete iWatch könnte von dem ultra-harten Material profitieren.

Jüngsten Gerüchten zufolge soll die Produktion in Mesa noch in diesem Monat beginnen. Matt Margolis brachte zudem das Gerücht ins Spiel, wonach Apple winzige Solarzellen in das Material injezieren könnte, um hiermit die Akkulaufzeit zu unterstützen. Ein kürzlich kursierendes Video zeigt bereits jetzt, wie kratz- und bruchfest Saphirglas in einem iPhone wäre.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Apple sollte Android Handy auf den Markt bringen”

Steve Wozniak äußerte Wired.com gegenüber den Vorschlag, dass man bei Apple auch ein Android Smartphone entwickeln sollte.  Zusammen mit Steve Jobs und Ronald Wayne gründete Steve Wozniak das Unternehmen Apple. Der Mitbegründer des wertvollsten Unternehmens der Welt hat nun eine sehr interessante Idee geäußert: “There’s nothing that would keep Apple out of the Android market as […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schwachstelle: «Mein iPhone suchen» kann ohne Passwort deaktiviert werden

Durch eine Sicherheitslücke in iOS 7 kann es Unbefugten unter bestimmten Umständen gelingen, die Funktion «Mein iPhone suchen» zu deaktivieren. Die Deaktivierung der Funktion setzt allerdings voraus, dass sich das iOS-Gerät im entsperrten Zustand befindet.

Normalerweise muss für das Deaktivieren von «Mein iPhone suchen» das Passwort der Apple ID eingegeben werden. Durch zwei einfache Schritte ist es unter iOS 7.0.4 möglich, diese Passwortsperre zu umgehen. Dazu versucht man in einem ersten Schritt, das iCloud-Kennwort zu ändern. Wenn dies nicht klappt (weil das falsche Kennwort eingegeben worden ist), ändert man die Beschreibung des Kennworts. Nach der Modifikation der Beschreibung ist die Funktion «Mein iPhone suchen» deaktiviert. Für den Besitzer eines entwendeten iPhones ist es danach beispielsweise nicht mehr möglich, das Gerät zu orten oder aus der Ferne zu löschen.

Trotz des Bugs bleibt Apples Sicherheitsfunktion «Activation Lock» aktiviert. Obwohl die Daten des iOS-Gerätes gelöscht werden können, bleibt das Gerät mit der originalen Apple ID verbunden. Wenn das iOS-Gerät von einem Unberechtigten neu aufgesetzt werden soll, muss die originale Apple ID eingeben werden. Im Falle eines Diebstahls dürfte die unberechtigte Person nur in Ausnahmefällen das Passwort der Apple ID kennen, die mit dem iOS-Gerät verknüpft ist.

iOS 7.1 soll Lücke schliessen

Die Sicherheitslücke liess sich mit einem iPhone 5 mit iOS 7.0.4 reproduzieren. Testern zufolge kann die Sicherheitslücke unter iOS 7.1 nicht mehr ausgenutzt werden. Die Sicherheitslücke dürfte dementsprechend spätestens mit der Veröffentlichung von iOS 7.1 geschlossen werden. Bis zur Veröffentlichung von iOS 7.1 dürfte nicht mehr zu viel Zeit vergehen. Die aktuelle fünfte Vorabversion deutet auf ein weit ausgereiftes Update hin.

Video zur Deaktivierung von «Mein iPhone suchen»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

33% off Tembo

“If you’ve ever had a hard time finding a file before, this is what you’ve been looking for. Tembo is a super-efficient, organized file search tool. It will help you get to your files as quickly as possible.”

Purchase for $9.99 (normally $15) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einfaches Übersetzen ~ Übersetzen Sie ganz einfach Texte oder Sprachaufnahmen aus dem / ins Englisch, Arabisch, Türkisch, Deutsch, Chinesisch und viele andere Sprachen. Teilen Sie Ihren Text auf Facebook, Twitter oder WhatsApp.

Wie schon der Name sagt, Einfaches Übersetzen, ist ein leicht zu benutzendes leistungsstarkes Werkzeug für iPhone Benutzer. Mit 32 Sprachen bietet dieses Flagschiff-Produkt die bestmögliche Übersetzung für Ihren Text.

Müssen Sie Ihren Text übersetzen? Kein Problem. Wählen Sie Ihre Ausgang- und die Zielsprachen aus, tippen Sie Ihren Text ein und klicken Sie auf die Taste. Fertig!

:: :: FUNKTIONEN :: ::

- Übersetzen Sie Ihren Text in 32 Fremdsprachen.
- Geben Sie Ihren Text schriftlich oder mündlich ein.
- Teilen Sie Ihren Text auf Facebook, Twitter oder WhatsApp.
- Kopieren Sie Ihren Text mit einem Fingertipp.
- Die App kann sowohl den Ausgangs- als auch den Zieltext laut lesen.

Ein Internetanschluss ist erforderlich.

:: :: UNTERSTÜTZTE SPRACHEN :: ::

● Arabisch
● Baskisch
● Katalanisch
● Chinesisch
● Chinesisch (traditionell)
● Tschechisch
● Dänisch
● Niederländisch
● Englisch
● Filipino
● Finnisch
● Französisch
● Deutsch
● Griechisch
● Hindi
● Ungarisch
● Indonesisch
● Irisch
● Italienisch
● Japanisch
● Koreanisch
● Malaiisch
● Norwegisch
● Polnisch
● Portugiesisch
● Rumänisch
● Russisch
● Spanisch
● Schwedisch
● Thailändisch
● Türkisch
● Vietnamesisch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Freitag: Günstige Musik und Gratis-Songs, Die Drei ??? zu Schleuderpreisen

iconWenn ihr auf der Suche nach günstigen MP3-Alben seid, lohnt bei Amazon diese Woche eigentlich nur der Blick auf die inzwischen mehr als 400.000 Einträge zählende Aktion MP3-Alben unter 5 Euro. Mit im Angebot sind neben Musik aller Stilrichtungen auch diverse Hörspiel-Alben mit den Drei ???. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Apple bleibt ein Wachstumsunternehmen (und mehr)

In einem Interview mit dem Wall Street Journal gab Apple CEO Tim Cook unter anderem preis, dass das Unternehmen an neuen Produkten für die Zukunft arbeite. An sich ist die Aussage nicht neu. Aber allein die Tatsache, dass er es abermals unterstreicht, sorgt für webweites Aufsehen.

Aber von vorne: Das Interview drehte sich eigentlich um die Nachbesprechung der Quartalszahlen. Cook sei überrascht gewesen, dass die Aktie nach Bekanntgabe der Verkäufe um 8 Prozent in den Keller ging. Deswegen machte er klar, dass er allein in den zwei Wochen nach der Konferenz 14 Milliarden Dollar von den eigenen Aktien wiedergekauft hat.

Das bedeutet, dass wir mit dem was wir machen oder planen wirklich zufrieden sein können.

Er betonte mehrmals, dass seine Aussage, dass Apple nicht unbedingt den größten Marktanteil haben will, häufig missinterpretiert wurde. Apple bleibe ein “Wachstumsunternehmen“, das mit kleinen Anteilen nicht zufrieden sein kann. Nur um die Anteile auszubauen, muss man großartige Produkte vermarkten und nicht Smartphones herstellen, auf die man selber nicht stolz ist.

Im weiteren Verlauf des Gesprächs unterstrich er zudem, dass Talent-Zukäufe für Apple ziemlich wichtig sind. Von den 21 Unternehmen in 15 Monaten bereut Cook keinen ausgegebenen Cent. Man habe kein Problem damit, “10 stellige Zahlen” für große Startups auszugeben.

Das Know-How dieser Ankäufe verwendet man vor allem für neue Produkte. In dem In