Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.714 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Finanzen
5.
Musik
6.
Fotografie
7.
Produktivität
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Navigation
8.
Soziale Netze
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Bildung
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Andreas Gabalier
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Matthew Costello & Neil Richards
6.
Marc Elsberg
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nadine Buranaseda
9.
Judy Astley
10.
Timur Vermes
Stand: 21:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

358 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

6. Februar 2014

Fehler in iOS 7 erlaubt Deaktivierung von "Mein iPhone suchen" ohne Passwort

Mit "Mein iPhone suchen" lassen sich verlorene oder gestohlene iPhones finden. In iOS 7 ist jedoch offensichtlich ein Fehler enthalten, der die Deaktivierung des Dienstes erlaubt, selbst wenn das Passwort nicht bekannt ist. In iOS 7.1 soll der Fehler aber beseitigt worden sein.Da das iPhone auch bei Dieben besonders beliebt ist, handelt es sich um eine schwerwiegende Sicherheitslücke. Um sie auszunutzen, darf allerdings nicht Touch ID oder die Code-Sperre aktiv sein, der Dieb muss also Zugriff auf die Systemeinstellungen bekommen. Die Deaktivierung funktioniert über die absichtliche ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 Jailbreak nicht möglich bei iOS 7.1 beta5

Apple hat die neueste Beta-Version der kommenden Firmware iOS 7.1 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. Genauer gesagt handelt sich um die fünfte Beta, die gut zwei Wochen nach dem Release der vierte Beta für eingetragene Entwickler im Apple Developer Center bereit steht. Wie sich bei der beta4 schon ankündigte, verhindert Apple mit der beta5 den iOS 7.1 Jailbreak, der mit beta3 noch problemlos möglich war, noch ein wenig mehr, denn es wurden weitere Sicherheitslücken geschlossen. Mit einem zeitnahen iOS 7.1 (Final) Jailbreak ist erst einmal nicht zu rechnen.  In dem Changelog spricht Apple ganz diplomatisch von “Fehlerbehebungen und Verbesserungen”. Innerhalb der Firmware konnte man bisher einige optische Anpassungen und weitere Funktionen erkennen. Mit beta5 erhält Siri eine natürlichere Sprachausgabe, dazu sind die CAPS und Shift-Taste jetzt besser voneinander zu unterscheiden.

Zum Jailbreak:

Der Hacker und Entwickler iH8sn0w hat kurz nach Release von iOS 7.1b5 über die geschlossenen Sicherheitslücken berichtet:


Auch wenn es seitens der Evad3rs noch keine offizielle Antwort gibt, können wir iH8sn0w auf jeden Fall vertrauen. Er ist Entwickler des Custom-Firmware-Erstellungs-Tools sn0wbreeze und hat kürzlich einen iBoot-Exploit, der zum lebenslangen Jailbreak aller A5(X)-Geräte verhilft, entdeckt. Viel Hoffnung solltet ihr euch auf einen schnellen iOS 7.1 Jailbreak also nicht machen. Allerdings können die Hacker dank dem iBoot-Exploit auch in den Quellcode von iOS 7.1 Final hineinschauen und dort auf mögliche weitere Sicherheitslücken stoßen. Diese könnten dann in einem weiteren Jailbreak-Tool wieder verwendet werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2020: My Country

My Country bietet fantastische Grafik mit äußert detaillierten Animationen, die deine Stadt und die zahlreichen Aufgaben, die du bewältigen wirst, zum Leben erwecken. In dieser Fortsetzung kümmern sich die Spieler um ihre glücklichen und produktiven Bürger, die in fliegenden Autos die Stadt durchqueren. Deine Gebäude können alle auf vielfältigste Art und Weise angepasst werden, aber du solltest auf der Hut vor Katastrophen sein, wie Erdbeben, berschwemmungen und sogar Invasionen von Außerirdischen! Lade 2020: My Country jetzt runter und beginne die Zukunft schon jetzt!

Besonderheiten

  • Fesselnde Städtebau-Simulation
  • Spektakuläre Grafik und detaillierte Animationen
  • Hunderte von packenden und lustigen Aufgaben
  • Zahlreiche Katastrophen, Epidemien, Invasionen durch Aliens und
  • Naturkatastrophen
  • Futuristische Fahrzeuge und Architektur
  • Mehr als 100 000 Möglichkeiten, jedes Gebäude anzupassen
  • Dieses Spiel kann kostenlos heruntergeladen, installiert und
  • gespielt werden. Viel Spaß!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schnappt sich mehrere „.camera“ und „.photography“ Domains

Die Anzahl der vorhandenen Domain-Endungen soll drastisch erhöht werden. Während wir aktuell nur auf mehrere Hundert Endungen blicken, z.B. „.de“, „.com“, „.net“ etc., sollen in den kommenden Jahren neue Endungen im vierstelligen Bereich eingeführt werden. Unter anderen können zukünftig Domains mit „.Apple“ registriert werden.

iphone5s_kamera

Nach und nach werden die neuen Endungen eingeführt. So schnappte sich Apple erst in der letzten Woche verschiedene Domains, die auf „.guru“ enden. In dieser Woche werden weitere Domain-Endungen eingeführt und Apple hat sich dieses Mal Domains aus dem Bereich „.camera“ und „.photography“ gesichert.

Fraglich bleibt, ob Apple die neuen Domains zukünftig aktiv nutzen möchte der lediglich auf sich registriert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Logo abkleben: IOC und Samsung reagieren

Es war einer der Aufreger des gestrigen Tages: Samsung soll gefordert haben, dass iPhone-Logos bei der Olympia-Eröffnungsfeier abgeklebt werden.

Hintergrund: Samsung ist Hauptsponsor der Winterspiele. Kreuzen die meisten mit einem iPhone auf, wäre das nicht gut für die PR-Maschinerie der Südkoreaner, die sich die Sponsoren-Rechte für teures Geld erkauft haben. Heute nun gibt es zwei Notizen zum Thema, die wir Euch nicht vorenthalten wollen: “No, it is not true.” Mit diesen Worten kommentierte eine IOC-Sprecherin die News. Zitat:

“Athleten können jedes Device, das sie sich wünschen, während der Eröffnungs-Zeremonie nutzen.”

Auch Samsung sah sich genötigt, hastig zu reagieren. So haben wir heute doch tatsächlich die erste Samsung-Pressemitteilung in der Geschichte von iTopnews erhalten (danke dafür!). Hier das Samsung-Statement im O-Ton, das wir gern weiterreichen:

“Samsung hat den Athleten, die an den Olympischen Winterspielen in Sotschi teilnehmen, keine der beschriebenen Vorgaben gemacht. Alle Fragen hinsichtlich der kommerziellen Vermarktung der Spiele werden vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) koordiniert. Dabei war Samsung Electronics in keine Entscheidung involviert, die das Branding der von Sportlern im Rahmen der Spiele verwendeten Produkte betreffen.”

Gerüchteweise hat Samsung offenbar versucht, beim IOC Einfluss zu nehmen, das Logos abgeklebt werden müssen. Beweisen lässt sich dies allerdings nicht. Und so werdet Ihr so oder so morgen kurz nach 16 Uhr bei der Eröffnungsfeier viele, viele iPhones sehen…

Samsung PR

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Bug: Problem mit “Find my iPhone” [VIDEO]

iOS 7 hat aktuell einen Bug: “Find my iPhone” kann ohne die Eingabe des iCloud-Passworts deaktiviert werden.

Offenbar lässt sich der Fehler mit iOS 7.0.4 reproduzieren. Mit 7.0.5, bereits für iPhone 5S und 5C ausgegeben, ist dies laut MacRumors nicht möglich. Aber uns gelang eine Deaktivierung auch unter 7.0.5.

Probiert es selbst aus:

Das Video von Bradley Williams demonstriert die Vorgehensweise.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Files United – Dokumenten Manager, File Browser, Cloud Zugang

Files United ist der ultimative Dateimanager für Ihr iPhone und iPad. Die App ermöglicht Ihnen den nahtlosen Zugriff auf alle Ihre digitalen Inhalte, egal wo diese gespeichert sind. Elegantes Design sowie die intuitive Bedienung werden Files United zu Ihrem täglichen Begleiter machen.

DIE WICHTIGSTEN FUNKTIONEN

-Zugang zu Dropbox, Drive, Box, SkyDrive und SugarSync
-Mac App für den schnellen Datenaustausch zwischen Mac und iOS-Gerät
-Verbindung mit FTP-Servern, WiFi Connect oder SMB (Windows/Mac/NAS)
-Sehr robuster Dokumenten Viewer und Media Player
-Intuitive Bedienung und speziell für iOS 7 entwickelt

DATEIEN JEDERZEIT GRIFFBEREIT

Genießen Sie Ihre gesamten digitalen Inhalte in nur einer App. Files United gibt Ihnen Zugang zu Ihren Dateien, Bildern, Videos und Musik. Die App verfügt über einen extrem robusten Dokumenten Viewer für PDFs und Microsoft Office Dokumente. Files United Dateimanager unterstützt unter anderem folgende gängige Formate:

-Microsoft Office Dokumente
-PDF Dokumente
-Bilder
-Musik
-Video
-Webseiten
-Zip Dateien

ZUGANG ZU CLOUD-KONTEN

Files United ermöglicht Ihnen den nahtlosen Zugriff auf Ihre Cloud-Konten, wie z.B. Dropbox, Drive, Box.com oder SkyDrive. Die Zeiten in denen Sie sich selbst Dateien mailen oder zwischen verschiedenen Apps wechseln mussten sind vorbei. Die App integriert sich nahtlos mit all Ihren Cloud-Speichern. Natürlich können Sie Dateien auch lokal speichern, falls Sie diese im Offline Modus benötigen. Files United unterstützt folgende Verbindungen:

-Dropbox
-Drive
-Box
-SugarSync
-SkyDrive
-SMB
-FTP Server
-WiFi Connect

DATENAUSTAUSCH MIT IHREM COMPUTER

Files United ist auch als Mac App auf dem Mac App Store erhältlich. Mit der App können blitzschnell jegliche Dateien zwischen iOS-Geräten und Mac per Drag & Drop ausgetauscht werden.
Als Windows Nutzer können Sie via SMB–Protokoll über Ihr iOS-Gerät auf Ihren PC zugreifen. Per WiFi Connect lassen sich Inhalte Ihres iOS-Gerätes einfach über Ihren Windows Explorer managen.
-Mac App auf dem Mac App Store
-Einfacher Transfer von Mac zu iOS
-Zugang zu Windows PC via SMB
-Inhalte auf dem iOS Gerät über WiFi Connect vom PC managen

DOKUMENTEN MANAGER

Files United hat eine sehr intuitive Benutzeroberfläche und wurde speziell für iOS 7 entwickelt. Neben Standard Dokumenten-Management Tätigkeiten wie z.B. der Erstellung neuer Ordner, Kopieren und Verschieben, können Sie Dateien ebenfalls als ZIP verpacken oder drucken. Den Zugang zur App können Sie jederzeit mit einem Passwort sichern. Files United unterstützt folgende Funktionen:

-Erstellung neuer Ordner
-Dateien als Favorit markieren
-Kopieren und verschieben
-Öffnen von Dateien in anderen Apps
-Dokumente drucken
-Zip und Unzip
-Email Versand
-Passwortschutz

ANMERKUNGEN

Files United wurde für iOS 7 optimiert und ist daher nicht für ältere iOS Versionen verfügbar. Die App ist eine universelle App und funktioniert auf dem iPad und dem iPhone.

Die Mac App steht auf dem Mac App Store zum Download bereit. Wir würden uns sehr über Ihr Feedback unter mobile@zuhanden freuen. Weitere Informationen finden Sie unter www.filesunited.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Ingress für iOS, Toast Time und viele App-Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Ingress-Release für iOS nähert sich.

Ingress-Ingenier Brandon Badger hat sich extra ein iPhone 5s gekauft, um Ingress für iOS zu entwickeln. Auf Google + postet der Google-Mitarbeiter:

This thing sucks compared to my Android phone, but I need to play around with it for a secret project.

Angekündigt wurde das Augmented Reality Game bereits im Oktober letzen Jahres.

Cover Orange 2.

Der Klassiker, Cover Orange 2, bekommt neue Level. Mit 40 frischen Herausforderung ist für eingespielte Gamer wieder etwas zu tun.

Toast Time.


Toast Time
Preis: 2,69 €

Flappy Bird: 50.000 US-Dollar Umsatz am Tag.

Das Game Flappy Bird ist der Erfolg schlechthin. Mit mittlerweile 50 Millionen Downloads verdienen die Entwickler satte 50.000 US-Dollar am Tag, wie sich jetzt herausstellte. Und das nur mit Werbung…

Flappy Bird
Preis: Kostenlos

Final Fantasy VI ist da.

Wie im gestrigen AppSalat angekündigt, ist der Rollenspiel-Shooter Final Fantasy VI heute erscheinen. Der 500 MB-Download schlägt sogar mit deutschen Untertiteln auf.

FINAL FANTASY VI
Preis: 14,49 €

Rabatte aus dem iOS App Store

Produktivität: “Einfaches Übersetzen” (iPhone) ist ein iOS 7 optimierter Übersetzer mit Sprachaufnahme. (Statt 1,79 -> heute gratis)

Spiele: €2.69 war mal. Heute gibt es den wohl bekanntesten Angry-Birds Ableger “Angry Birds Star Wars II” für 89 Cent (Universal)

Angry Birds Star Wars II
Preis: 0,89 €

Dienstprogramme: Die Anwendung “Alarm Clock” (iPhone) verwandelt das iPhone in einen stilvollen Wecker und lässt euch mit eurer Lieblingsmusik wecken. Die App kostete 1,79 Euro, ist aber gratis.

Alarm Clock - One Touch Pro
Preis: Kostenlos

Fotografie: Dank der Reduzierung von “SnapPen” (Universal) zahlt ihr nur heute nichts, statt 89 Cent. Mit der App könnt ihr schnell und einfach auf Bildern zeichnen und malen.

SnapPen
Preis: Kostenlos

Spiele: Von 89 Cent runter auf 0 Euro ist die App “Flick Champions Winter…” (Universal). Eine etwas andere Sportsimulation mit hohem Spaßfaktor.

Spiele: Dank der Reduzierung des Skateboarding-Games “PureSkate” (Universal) zahlt ihr nur heute nichts, statt €2.69. Darin könnt ihr virtuell Skateboard fahren.

PureSkate
Preis: 2,69 €

Spiele: Schnell zuschlagen: “WingDot” (iPhone), ein Spiel, indem ihr soweit wie möglich fliegen müsst, ohne gegen Hindernisse zu fallen, kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei ..

WingDot
Preis: Kostenlos

Nützliches: Nur heute für umme: “File Manager App” (Universal) kostete früher €3.59. Darin könnt ihr unbegrenzt viele PDFs verwalten.

File Manager App
Preis: 2,69 €

Produktivität: “Just Type” (Universal), ein sehr einfach zu handhabendes Text- und Notizprogramm, ist heute für lau zu haben. Ihr spart: 89 Cent.

Just Type
Preis: Kostenlos

…und für den Mac im Angebot

“NBC-Firefighter-Simulator” kostet heute ebenfalls nur €9.99 (Vorher: €19.99).

ABC-Schutz-Simulator
Preis: 9,99 €

Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “Filtromatic” – Zuvor: ..

Filtromatic
Preis: Kostenlos

Guter Deal: “ID Photo” schlägt mit €13.99 zu Buche. Zuvor waren es €14.99.

Passbild
Preis: 14,99 €

“Browser Care” gibts zum Sparpreis von €1.79. Zuvor verlangten die Entwickler €4.49.

Browser Care
Preis: 1,79 €

“Happy Photo Frame” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €8.99.

Happy Photo Frame
Preis: 8,99 €

“Street Circuit Racing 3D -…” fällt im Preis von €3.59 auf €1.79.

€9.99: Der Sparpreis für “Fairground 2″. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €19.99.

Fairground 2
Preis: 9,99 €

“Lightfield Iris” kostet heute ebenfalls nur €14.99 (Vorher: €17.99).

Lightfield Iris
Preis: 17,99 €

Guter Deal: “Suspension Railroad…” schlägt mit €9.99 zu Buche. Zuvor waren es €19.99.

Schwebebahn Simulator 2013
Preis: 9,99 €

Bei “Choco 2″ wurde an der Preisschraube gedreht: €13.99 statt €26.99.

Choco 2
Preis: 13,99 €

Die Entwickler der App “Road Construction Simulator” reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €19.99 auf €6.99.

Baumaschinen Simulator 2012
Preis: 6,99 €

Die Entwickler der App “imEDUltimate” reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €8.99 auf €5.99.

imEDUltimate
Preis: 5,99 €

Die Mac-App “Airport-Firefighter-Simulato…” freut sich über den neuen Preis von €7.99 statt €12.99.

Nochmal sparen bei “City Simulator”. Statt €19.99 zahlt ihr lohnenswerte €9.99.

Städtebau-Planer
Preis: 9,99 €

Rabatt bei “The Task Tracker”. €4.49 war mal. Heute: €1.79.

The Task Tracker
Preis: 1,79 €

Nochmal sparen bei “Airport Firefighter…”. Statt €19.99 zahlt ihr lohnenswerte €9.99.

“Convert Pdf +” ist im Preis gesenkt: Heute nur €11.99 statt €13.99.

Convert Pdf +
Preis: 11,99 €

Rabatt bei “MacJournal”. €35.99 war mal. Heute: €17.99.

MacJournal
Preis: 17,99 €

“The Calendar Converter” – vorher €3.59 – kostet heute gute €2.69.

The Calendar Converter
Preis: 3,99 €

Rabatt bei “MacGourmet”. €21.99 war mal. Heute: €10.99.

MacGourmet
Preis: 10,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Türkei verlangt mehr Engagement von Apple

Tim Cook Apple CEO

Anscheinend versucht Apple in der letzter Zeit immer mehr Märkte zu erreichen und spricht deshalb sehr gerne mit verschiedenen Regierungsmitgliedern. Diesmal hat man sich in der Türkei mit Präsident Gül getroffen, um einige Themen im Land zu besprechen. Anscheinend sei man darüber informiert worden, dass der Apple Store in Istanbul bereits im April fertiggestellt werden wird und ein einzigartiger Store werden soll. Doch nicht nur die neuen Stores, sondern auch die Integration der verschiedenen Dienste wie “App Store” oder auch “der Sprachassistent” Siri wurden thematisiert. Apple gibt an, an einem Sprachassistenten auf türkisch zu arbeiten und versucht, diesen auch so schnell wie möglich zur Verfügung stellen.

Türkei ein wichtiges Land
Die Türkei ist vom Schwellenland zu einem sehr ernstzunehmenden Handelspartner aufgestiegen und die Kaufkraft der Türkei wächst auch weiter. Somit sieht Apple hier sehr viel Platz für neue Kunden und einen besseren Umsatz. Bereits im letzten Jahr wurde der Apple Online Store und auch den App Store für die Türkei erweitert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Avoid – Sensory Overload [VIDEO]

Habt Ihr wieder einmal Lust, Euch in ein Raumschiff zu setzen? Die App Avoid – Sensory Overload bringt Action in Neon-Farben.

Das Universal-Game hat zwei Spielmodi an Bord. Entweder macht Ihr Euch auf den Weg durch 32 Level, die in der Schwierigkeit nach und nach ansteigen, oder Ihr fliegt einfach durch unendliche und zufällig generierte Welten. Dabei sitzt Ihr im Raumschiff und tippt die rechte oder linke Bildschirmseite an. Dadurch lenkt Ihr nämlich zur jeweiligen Seite. Ihr braucht Konzentration und gute Reflexe.

Avoid Sensory Overload Screen2

Avoid Sensory Overload Screen1

So versucht Ihr, mit keinem der Hindernisse wie Blöcken zu kollidieren. Obacht bitte auch vor Löchern! Zur Motivation in diesem gelungenen Arcade-Game gibt es auch Powerups und Boni, die Ihr sammeln dürft, um mehr Punkte zu ergattern . Sogar zwei neue Themes könnt Ihr kaufen oder erst mal kostenlos testen. Die Highscores teilt Ihr dann über das Game Center. Uns gefällt der Endless Modus am besten – er wird mit diversen Schwierigkeitsstufen ausgeliefert. Ein futurischer Flitzer, der einen Download verdient. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, deutsch)

Avoid - Sensory Overload Avoid - Sensory Overload
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 64 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: "Toca Cars"


Das Wochenende naht und Apple schenkt uns erneut eine App. Diesmal werden kleine Rennfahrer gefordert. Das Spiel "Toca Cars" empfiehlt sich für Kinder im Alter von drei bis neun Jahren. Die Welt von Toca Cars besteht zu 100% aus recycelter Pappe – auch der kleine Hund, der dir vielleicht hinterjagen wird! Du willst noch einmal durch den See rasen, gegen einen Baum knallen oder das Stopschild umfahren? Kein Problem! Klicke einfach auf Wiederherstellen und tu es noch einmal!

Das Team von iSzene wünscht euch und euren kleinen viel Spaß beim Spielen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50 Euro Rabatt auf iPad Air und Retina iPad mini

Steht ihr kurz vor der Anschaffung eines iPad Air oder Retina iPad mini? Dann solltet ihr unbedingt bei der 50 Euro Rabattaktion von Notebooksbilliger vorbeigucken. Im Rahmen der aktuellen Schnäppchenaktion bietet der Online-Händler 50 Euro Sofort-Rabatt auf viele Tablets (iPad Air und iPad mini Retina sind dabei).

notebooksbilliger060214-1

Ganz gleich, ob ihr euch aktuell für das iPad Air 16GB WiFi, Retina iPad mini WiFi 16GB, iPad Air 32GB WIFi, iPad Air 32GB WiFI+Cellular oder ein anderes Tablet Entscheidet, ihr erhaltet ab einem Tablet-Preis von 149 Euro attraktive 50 Euro Sofort-Rabatt. Es muss nicht zwangsläufig ein iPad sein, egal ob es ein Samsung Tablet, Dell Tablet, Sony Tablet oder ein Lenovo Tablet ist, die 50 Euro Rabatt erhaltet ihr auch bei diesen Geräten. Die Aktion ist zeitlich begrenzt und läuft nur noch wenige Tage.

Preisbeispiele: Für das iPad Air 16GB WiFi zahlt ihr inkl. Versand bei Notebooksbilliger aktuell nur 406,99 Euro (Apple Online Store: 479 Euro). Für das Retina iPad mini zahlt ihr bei Notebooksbilliger nur 325,98 Euro (Apple Online Store: 389 Euro). Das iPad mini 16GB ohne Retina Display schlägt bei Notebooksbilliger derzeit mit 228,12 Euro zu buche (Apple Online Store: 289 Euro). Tatsächlich sind es sogar mehr als die beworbenen 50 Euro Rabatt, da die Preise bei Notebooksbilliger bereits ein paar Euro unter dem Apple Listenpreis liegen.

notebooksbilliger060214

Wie funktioniert das Ganze?

  • Tablet mit einem Preis ab 149 Euro im Store von Notebooksbilliger aussuchen
  • Das gewünschte Gerät in den Warenkorb legen
  • Direkt zur Kasse gehen
  • Den Gutscheincode “TABLET50” eingeben
  • Zahlungsweise auf 0%-Finanzierung einstellen
  • Bestellung abschicken und Spaß haben

Hier geht es zur Tablet-Rabattaktion bei Notebooksbilliger

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kayden + Rain – Der inoffizielle iPhone 5S Werbespot.


Kayden + Rain Das kleine Mädchen Kayden macht mit jungen 15 Monaten die erste eigene Erfahrung mit Regen und bekommt nicht genug. An sich nichts spannendes. Ihre Freude am Regen wurde mit dem iPhone aufgezeichnet und später mit Final Cut bearbeitet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ein emotionaler Jö-Effekt-Film welcher auch mein Vater-Herz berührt hat. Und weil der Film so gut ist, wurde bis eben schon 2,4 Millionen mal abgespielt und als inoffizieller iPhone 5S Werbespot gehandelt. Eigentlich das, was Apple jeweils zeigen will, wie die Apple Produkte uns im Alltag ganz selbstverständlich begleiten und auch dabei sind, wenn wichtige oder emotionale Dinge passieren.

Letzter Kommentar

Renato Mitra

Touché Kevin! =)
In letzter zeit gab es so viele hochwertige iPhone-Filme (http://apfelblog.ch/30-jahre-mac-werbespot-nur-mit-dem-iphone-aufgenommen/), da hab ich gleich rein interpretiert, dass der Film auch mit einem iPhone aufgenommen wurde, weil auch ein Zweites im Film zu sehen war. Das ist so natürlich nicht korrekt. Danke für die Berichtigung.

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Kayden + Rain - Der inoffizielle iPhone 5S Werbespot. von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am February 06th, 2014 09:29 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google stellt Videokonferenz-System auf Chrome-OS Basis vor

lifestyle_chromemeeting_wireless_CBadd

Google hat heute eine eigene Videokonferenz-Lösung vorgestellt.

Das System basiert auf einer Chromebox von Asus welche mit einem aktuellen Intel Core i7, einer HD-Kamera, einer Fernbedienung mit Tastatur und einer Lautsprecher- / Mikrofon-Kombination ausgeliefert wird. Konferenzen werden via Webkonsole verwaltet. Durch die Integration mit Google Apps bieten sich für Firmen einfache Möglichkeiten ihre Daten auszutauschen und Meetings online abzuhalten. Das ganze Konferenz-System baut auf Chrome OS auf und lässt sich komplett via Webbrowser verwalten und steuern.

Bis zu 15 Räume beziehungsweise Teilnehmer können mit dem Google System gleichzeitig zusammen konferieren.

Chromebox Konferenz System

Wer keine Chromebox hat kann natürlich ebenfalls an einer Videokonferenz teilnehmen, da das System intern auf Google Hangouts aufbaut. Es genügt ein Google Account um mit zu machen. Als Fallback kann das Google System mit anderen Video-Konferenz Lösungen wie zum Beispiel von Vidyo oder UberConference zugreifen.

Google verlangt für die komplette Lösung inklusive Chromebox, Fernbedienung, Full HD Kamera und Mikrofon/Lautsprecher Kombination 999$. Ab dem zweiten Jahr fallen dann Service und Support Kosten von 250$ pro Jahr an, das erste Jahr spendiert Google gratis.

Google-Chromebox-Video

Damit ist die Google Videokonferenz-Lösung auch Chrome OS Basis massiv günstiger als andere Lösungen welche im Geschäftsumfeld eingesetzt werden. Neben Asus wollen auch andere Hersteller Hardware liefern.

Google liefert das System zum Start nur in den USA gefolgt von Australien, Kanada, Frankreich, Japan, Neuseeland, Spanien und UK aus. Wann die klevere Lösung nach Deutschland oder in die Schweiz kommt ist bisher noch nicht bekannt. (via Techcrunch, via Google)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung dementiert angebliches iPhone Verbot bei Olympischen Spielen

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	149468-samsungolympiclogo.png
Hits:	918
Grösse:	15.8 KB
ID:	149520 Nach dem Bericht von MacRumors (wir berichteten) hat Samsung nun öffentlich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch LG soll Ausstieg aus dem PC-Geschäft planen

Das Geschäft mit klassischen PCs läuft immer schlechter, neben Sony soll auch LG den Ausstieg planen und sich auf Hybrid-PCs, Smartphones und Tablets konzentrieren. LG gehörte zu den kleineren PC-Herstellern.Während die großen fünf der Branche - HP, Dell, Lenovo, Acer und Asus - die geringen Margen noch durch Masse auffangen können, soll LG 2012 lediglich 0,94 Millionen PCs ausgeliefert haben. Angeblich soll die Sparte für die Koreaner nicht profitabel sein. Hinzu kommt, dass staatliche Firmen in Korea ihre PC-Bestellungen zukünftig an kleinere PC-Hersteller vergeben sollen.Klassische ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Presentation Viewer for iPhone

Presentation Viewer ist der perfekte Begleiter für Präsentationen auf dem iPhone. Mit der Applikation haben Sie Ihre Präsentationen jederzeit griffbereit.

***** EIN ABSOLUTES MUSS FÜR PRÄSENTATIONEN

Presentation Viewer ermöglicht es Ihnen PDFs, Videos und Bilder binnen Minuten in beeindruckende Slideshows zu verwandeln. Der integrierte HDMI-Support sowie Airplay machen es möglich, Ihre Präsentation vor einem größeren Auditorium über einen Projektor oder einen externen Monitor zu zeigen.

FUNKTIONEN
-Speicherung Ihrer PDF-Präsentationen auf dem iPhone
-Integration von Videos und Bildern
-Schnelle Darstellung aufgrund des optimierten Renderings
-Overview Screen, um schnell relevante Slides zu finden
-Darstellung der Präsentation auf externen Monitoren oder über Projektor
-Integrierter Laser Pointer
-Dropbox, iTunes Shared Folder und Email Support

Notizen: Für die Darstellung Ihrer Präsentation auf einem externen Monitor benötigen Sie ein iPhone 4 oder ein iPhone 4S. Sie können ebenfalls Ihre existierenden Keynote und Powerpoint Präsentation in der App bearbeiten. Speichern Sie diese einfach als PDFs oder Bilder ab und öffnen Sie die Dateien in Presentation Viewer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsungs Angst vor dem iPhone: Apple Logos bei Olympia nicht erwünscht

Morgen beginnen endlich die Olympischen Winterspiele in Sotschi. Und wie immer werden bei der Eröffnungsfeier die Athleten beim Einmarsch mit ihren Teams alles und jedes dokumentieren wollen. Eben auch mit ihren iPhones. Doch genau dass möchte Samsung als IOC Sponsor verhindern. Nicht nur die Zuschauer der gesamten Welt erfreuen sich an den bunten Bilden der [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Bug: „Find my iPhone“ ohne Passwort deaktivieren

Ein Bug im aktuellen iOS 7 Betriebssystem von Apple ermöglicht es, dass Anwender die „Find my iPhone“ Funktion ohne die Eingabe des iCloud Passwortes zu deaktivieren. Das Deaktivieren der Funktion bedarf nur ein paar weniger Schritte und lässt sich, so die Kollegen von Macrumors, auf allen Geräten mit der aktuellen iOS-Version durchführen.

find_my_iphone

Die Kollegen sprechen allerdings nur von iOS 7.0.4, für das iPhone 5S und iPhone 5C steht jedoch schon iOS 7.0.5 bereit. Wir konnten den Fehler soeben auch auf einem iPhone 5S mit iOS 7.0.5 reproduzieren, so dass der Fehler auch dort vorliegt.

Das eingebundene Video zeigt, wie schnell und einfach die Find my iPhone Funktion ohne die Eingabe des Passwortes deaktiviert werden kann. Ihr müsst lediglich Einstellungen -> iCloud -> Account aufrufen und dort das Kennwort löschen und ein x-beliebiges Kennwort eingeben und bestätigen. Dieses akzeptiert euer iPhone jedoch nicht. Ihr geht wieder einen Schritt zurück, geht anschließend wieder in euren Account und löscht dort die Account-Beschreibung vollständig. Wenn ihr jetzt auf „Fertig“ drückt seht ihr, dass Find My iPhone deaktiviert wurde.

Mit Find my iPhone bietet Apple eine Möglichkeit an, ein verlorenes oder gestohlenes iOS-Gerät zu finden und aus der Ferne zu löschen. Zudem könnt ihr eine Nachricht auf dem Display des Gerätes hinterlassen. Wir können euch nur dringend empfehlen, Passcode oder Touch ID zu benutzen, um euer Gerät vor einem Fremdzugriff zu schützen. Dies scheint derzeit die einzige Möglichkeit sich vor diesem iOS 7 Bug zu schützen.

Apple ist nun an der Reihe und muss diesen Bug dringend beseitigen. Spätestens mit iOS 7.1 sollte dies der Fall ein. In der Beta zu iOS 7.1 ist der Bug bereits nicht mehr reproduzierbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Bug: “Mein iPhone suchen” ohne Kennwort deaktivieren [Video]

“Mein iPhone suchen” soll sich unter anderem darum kümmern, gestohlene oder verlorene iPhones wieder zu finden. Wie es aussieht, lässt sich die Verbindung zum Gerät allerdings auch ohne Eingabe des eigentlich benötigten iCloud-Passworts trennen.

Das obige Video zeigt, dass potenzielle Diebe in wenigen Schritten die Ortung auf dem iPhone unterbinden können, ohne dabei das Passwort des fremden Nutzers zu kennen. Während der Fehler in iOS 7.0.5 reproduzierbar ist, scheint Apple in der aktuellen Beta von iOS 7.1 die Sicherheitslücke heimlich geschlossen zu haben. Bis das Update ausgeliefert wird, empfehlen wir, euch eine iPhone Codesperre zuzulegen oder Touch ID zu verwenden. Denn dann hat der “Angreifer” keine Möglichkeit, in die Einstellungsapp zu gelangen, wo er die Funktion ausschalten könnte. Ein Fernzugriff bleibt übrigens trotz der Deaktivierung von “Mein iPhone suchen” für Apple möglich – die Apple ID ist bis auf weiteres mit der Hardware verbunden.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler von “Arcane Souls” zählen auf Unterstützung via Crowdfunding

Apps
Zur Zeit arbeitet ein kleines Team von App Entwicklern am Spiel Arcane Souls. Es entsteht ein Adventure/Action online Multiplayer Kampfspiel mit über 18 Charakteren und 12 Levels. Kennst du Super Smash Bros? Die Entwickler von Arcane Souls streben ein Spiel an, dass…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Files United: Praktische Datei-Verwaltung für iPhone, iPad & Mac zum Start gratis

Mit der neuen App Files United hat man alle Dateien aus verschiedenen Quellen immer im Griff. Im Mittelpunkt steht eine iOS-Applikation.

Files UnitedHier eine Datei aus der Dropbox, dort ein Anhang aus einer Mail und dann noch ein wichtiges Dokument vom Mac. Auf dem iPhone oder iPad kann man Dateien aus verschiedensten Quellen sammeln, wenn man denn die richtige App dafür hat. Ein solcher praktischer Helfer soll Files United (iOS/Mac) sein, das heute veröffentlicht wurde. Der Download der Apps für beide Systeme ist vorerst gratis, ab dem 21. Februar soll Files United aber etwas kosten.

Die Entwickler sprechen von einem “Digital Content Manager”, der für einen nahtlosen Zugriff auf alle digitalen Inhalte bieten soll, egal wo sie gespeichert sind. Daher bietet Files United auf iPhone und iPad nicht nur Zugriff auf die eigene Foto-Bibliothek, sondern selbstverständlich auch auf die wichtigsten Cloud-Dienste wie Dropbox, Google Drive, Box.com oder Skydrive. Ebenso werden die Verbindungsprotokolle SMB, FTP und WebDav unterstützt.

Praktisch ist hier auf jeden Fall, dass die Verbindungen zu den einzelnen Diensten in Files United nur dann auftauchen, wenn man sie auch konfiguriert hat. Wer zum Beispiel kein Google Drive oder Box.com nutzt, muss sich damit auch nicht im übersichtlichen Hauptmenü herumschlagen. Wenn man sich zu einem Dienst verbunden hat, kann man auf sämtliche Ordner zugreifen, Dateien verschieben, auf das iPhone oder iPad kopieren oder auch öffnen (Unterstützte Dateiformate: Powerpoint, Excel, Word, Images, Web Files, Audio, Video und Zip Files).

Die Mac-Applikation von Files United ist im Vergleich zur iOS-App noch sehr rudimentär gehalten und dient eher als schneller Weg, Dateien vom oder auf das iPhone und iPad zu verschieben. Alternativ kann man auch eine Verbindung über den Web-Browser herstellen, wenn man sich im gleichen Netzwerk befindet, das dürfte aber wohl nur für Windows-Nutzer von Interesse sein.

Für eine Version 1.0 macht Files United jedenfalls schon einen guten Eindruck – wir hoffen, dass die Entwickler weiter am Ball bleiben und die App mit neuen Funktionen und Verbesserungen versehen. Wir würden uns zum Beispiel wünschen, dass man mehrfache Verbindungen herstellen kann – etwa zu zwei verschiedenen FTP-Servern. Wichtige Dinge, wie etwa ein Passcode-Schutz, sind aber schon in Files United integriert.

Der Artikel Files United: Praktische Datei-Verwaltung für iPhone, iPad & Mac zum Start gratis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs wollte OS X auf Sony Vaio bringen

steve-jobs

Ein eher skurrile Geschichte, die aus den Zeiten von Steve Jobs stammt, ist jetzt aufgetaucht. Angeblich hatte der ehemalige CEO einen Plan, den er gerne verwirklicht haben wollte. So ging Steve Jobs im Jahr 2001 auf den CEO von Sony zu, um sich darüber zu unterhalten, dass OS X auch bald auf Sony Vaio Notebooks laufen könnte. Jobs zeigte einen Prototypen des Sony Vaio mit OS X, doch blieb die Begeisterung eher verhalten. Steve erkannte, dass Sony nicht mehr mit dem Unternehmen kooperieren möchte und dass sich die Sony Notebooks eher auf den Windows-Markt eingeschossen haben. Im Nachhinein sicherlich eine sehr umstrittene Entscheidung.

Steve blieb Sony “treu”
Nichtsdestotrotz ging Steve Jobs immer wieder zu Sony, um sich über bestehende Produkte oder getroffene Fehlentscheidungen (seine Ansicht nach) zu beschweren. So erklärter er, dass man mit der Playstation doch in den Download-Markt gehen sollte, um sich besser zu positionieren und er vermisse bei seinen Kameras ein GPS-Modul welches genau aufzeichnet wo die Fotos gemacht worden sind. Viele dieser Ratschläge nahm Sony auf und setzte sie auch dementsprechend um.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Static – soziale Medienstatistiken

Static ist ein von der Kritik gefeierter sozialer Statistiken-Tracker, der den Störpegel herausfiltert, sodass die wichtigsten Messdaten einer Vielzahl von sozialen Medienkonten stets abrufbereit sind.
” Wenn Sie ein Fan von sozialen Netzwerken sind, ist Static genau das Richtige für Sie! ” Cult of Mac (Das App-Muss der Woche)
“es bietet ein einfaches und sauberes Interface” 148apps.com
” die wichtigsten Statistiken ohne verwirrendes Drumherum ” TUAW.com
” ein cleverer Weg, Statistiken zu verfolgen ” thenextweb.com
” eine feine, ordentlich verarbeitete App ” & ” bildschön ” beautifulpixels.com

Viele neue Funktionen im letzten Update – die aus all dem Feedback heraus entstanden, dass von unserer wundervollen Community bereitgestellt wurde! Weiter so!

Zusammenfassung:

Static ist der leichteste Weg für Content-Entwickler, sich auf dem Laufenden zu halten, wie gut ihre Inhalte in bestimmten sozialen Netzwerken aufgenommen werden. Haben Sie gerade einen Blog-Post veröffentlicht? Wie viel Traffic ist dadurch entstanden? Wie viele neue Followers haben Sie auf Twitter dazugewonnen? Wie steht es mit den Facebook-Likes? Anstatt zwischen Apps/Seiten hin und her zu manövrieren, können Sie all Ihre wichtigsten sozialen Netzwerksstatistiken auf einmal betrachten.

Funktionen:

+ KONTROLLE MEHRERER KONTEN – Google-Analysedaten mehrerer Seiten, mehrerer Twitter-Konten usw.
+ KONTROLLE MEHRERER MESSDATEN von jedem Konto aus – Facebook-Follows/-Unfollows, -Likes usw.
+ ECHTZEITBENACHRICHTIGUNG – Diese Funktion dient dazu, Ihnen dabei behilflich zu sein, Probleme zu erkennen, sobald sie auftreten – Probleme, die durch Publikums-/Traffic-Verluste u. dgl. hervorgerufen wurden (NEU)
+ BENACHRICHTIGUNGSREGISTERKARTE wurde dem unteren Bildschirmrand hinzugefügt und zeigt die jüngsten Aktivitäten – Follows/Unfollows, Likes usw. (NEU)
+ EIN KONTODETAILFENSTER ist ab sofort abrufbereit und zeigt zusätzliche Informationen für jedes Konto an, die Top-Seiten/Top-Referenten/Top-Keywords/Besucher/Aufrufe für Analysen usw. (NEU)
+ DIAGRAMME HISTORISCHER DATEN EINSEHEN, um Trends zu verarbeiten. Sie können mit dem Finger nach oben oder unten streichen, um zwischen den Konten zu wechseln, tippen Sie auf den Titel, um verschiedene Statistiken einzusehen, führen Sie Ihre Finger zusammen, um mehr/weniger Tage einzusehen, wählen Sie aus mehreren Zeitspannen (Tagen, Wochen, Monaten, Jahren) usw. (NEU)
+ REGELMÄSSIGE MELDUNGEN PER E-MAIL – zu allen verfolgten Statistiken, täglich, wöchentlich oder monatlich, für jedes beliebige Konto (NEU)
+ PROAKTIVES SUPPORT- UND ENTWICKLUNGSTEAM, das auf seine Community hört
+ NEUE DIENSTE WERDEN STÄNDIG HINZUGEFÜGT – Nutzer können die Einbindung eines Favoriten innerhalb der App anfordern
+ SAUBERES DESIGN UND EIN WOHLÜBERLEGTES FEATURE-SET motivieren die Konzentration auf Schwerpunkte
+ ALLES AN EINEM ORT ermöglicht das Erkennen des großen Ganzen
+ IOS7-KOMPATIBEL – mit allem Drum und Dran!
+ KOSTENLOSE VERSION mit Werbung jetzt verfügbar – Probieren Sie die App einfach aus! (NEU)

Derzeit verfügbare Dienste:

- Facebook
- Twitter
- Instagram
- YouTube
- Analytics
- Github
- FeedPress (NEW)
- Dribble

Das nächste große Update ist für Ende Februar vorgesehen. Wir planen zu diesem Zeitpunkt eine Reihe neuer Dienste hinzuzufügen.

Lassen Sie es uns wissen, wenn Ihr bevorzugter Dienst nicht mit dabei stehen sollte, und wir werden sehen, was wir tun können.

Sind Sie auf ein Problem gestoßen? Haben Sie einen Vorschlag? Würden Sie nur gern hallo sagen? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören – info@pandabox.com.

Notes:

Falls Sie mehr als 5 Konten gleichzeitig kontrollieren möchten, müssen Sie sich weitere Slots zulegen, indem Sie einen Kauf innerhalb der App vornehmen.
Während die kostenlose Version Werbung einblendet, besitzt sie jedoch die meisten der gleichen Funktionen, wie die kostenpflichtige Version.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evasi0n Jailbreak für iOS 7.0.5 angepasst!

Mittlerweile hat das Evad3rs Team sein Tool angepasst und ermöglicht ab sofort auch den Jailbreak von iOS 7.0.5.  Nach dem doch etwas überraschenden Update von iOS 7 auf die neueste Version 7.0.5. berichteten wir noch über MuscleNerds Eintrag bei Twitter, der davor warnte vorschnell das Update zu installieren. i0n1c hingegen sprach nur von einer kleineren Anpassung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testbericht Facebook Paper [+GALERIE]

Screenshot Facebook Paper

Vor einigen Tagen haben wir euch Facebooks neue “Paper”-App vorgestellt.”Paper” ist eine Mischung aus digitalem Magazin und Social-Media-Anwendung und seit Montag, 3. Februar, bisher ausschließlich im US-amerikanischen App-Store zu donwloaden.

Die Kollegen von t3n haben am Anfang der Woche eine Anleitung veröffentlicht, wie es auch deutschen Nutzern mit kleinen Umwegen gelingt, die neue App zu installieren und auszuprobieren.

Die digitale persönliche Zeitung

Was taugt Facebooks neue App eigentlich? Und vor allem, was taugen die Inhalte und wodurch hebt sich “Paper” von der Konkurrenz ab? Ein erster Kurztest:

Bereits nach der Installation begrüßt “Paper” seine Nutzer mit einem ausführlichen Rundgang durch die neue Facebook-Anwendung. Das Design ist schlicht und einfach gehalten – so wie man es von Facebook gewohnt ist. Da sich die Bedienung von Facebooks neuer App deutlich von der normalen Facebook-App unterscheidet, hilft der geführte Einstieg zum Kennenlernen.

IMG_5555 IMG_5556 IMG_5557

Mehr als nur ein News-Reader

Der Nutzer kann dabei verschiedene “Sections” auswählen und sie zu seiner eigenen digitalen Zeitung hinzufügen. Neben der Section “Facebook”, der den bisherigen Newsfeed des Users beinhaltet, gibt es 19 weitere Sections wie beispielsweise “Headlines”, “Enterprise”, “Tech”.

Im unteren Bildbereich werden dann alle dazugehörigen Posts und Beiträge angezeigt. Mit einem horizontalen Swipe kann nun zwischen den einzelnen Sections gewechselt werden. Eine kurze Berührung genügt und die Posts und Beiträge werden vergrößert auf der gesamten Bildfläche dargestellt. Diese kann man nun lesen, liken, sharen und natürlich kommentieren – wie im Neesfeed bei Facebook.

IMG_5564 IMG_5566 IMG_5565

Deutsche Inhalte sucht man hier jedoch bislang vergeblich. Da Facebooks “Paper” bisher nur auf dem US-Markt getestet wird, gibt es bisher ausschließlich Verträge mit US-Verlagshäusern. The New York Times, Bloomberg, CNN und auch die BBC World News sind hierbei natürlich vertreten und füllen die jeweiligen “Sections” mit umfangreichen Informationen.

Neues Bedienkonzept und mehr Eye- Candy

Das Bedienkonzept ist neu und macht viel Spaß. Im Gegensatz zum klassischen vertikalen Newsfeed sind hier Inhalte großflächige und horizontal ausgerichtet. News lassen sich in Sekundenbruchteilen per Wischgeste öffnen und wieder schließen.

Fazit

Seit knapp einem Jahr nutze ich die wohl bekannteste Social-Magazin-App für Smartphones und Tablets Flipboard. Bislang bin ich sehr zufrieden und halte die Idee von einer eigenen digitalen Zeitung immer noch für sensationell.

Dementsprechend gespannt war ich auf Facebooks “Paper”-App. Und ich muss sagen, dass sie mich sowohl mit ihrem neuen Design, als auch mit ihrem veränderten Bedienkonzept sehr überzeugt. Konkurrenz-Apps wie Flipboard oder Zite müssen sich nun auf alle Fälle warm anziehen. Die verfügen zwar schon über Millionen von Nutzern – doch Facebook kommt zehn Jahre nach dem Start bereits auf einen festen Benutzerstamm von insgesamt 1,23 Milliarden Nutzer.

Hinzu kommt, dass die “normale” Facebook-App schon fast unbrauchbar wird. Fast alle Funktionen der normalen Facebook-App finden sich auch in “Paper” wieder: Neue Beiträge verfassen, Bilder teilen, Kommentieren, Freunde hinzufügen, Benachrichtigungen, Chat-Nachrichten und Co. Mit etwas Feinschliff könnte Paper die bessere Alternative zur Standard-App werden.

IMG_5554 IMG_5553

Die iOS-Anwendung “Paper” bildet den Auftakt zu einer ganzen Reihe von neuen Apps, die der Social Network Gigant um Mark Zuckerberg noch in diesem Jahr veröffentlichen will. Bis diese und weitere App’s auch im deutschen App-Store verfügbar seien werde, könnte es jedoch noch etwas dauern. Facebook hat sich bisher dazu nicht geäußert.

Was sagt ihr zu den ersten Screenshots? Wie sind eure Eindrücke? Lasst mich eurer Meinung teilhaben – kommentiert den Beitrag, auf Facebook oder schreibt mir persönlich. Ich freue mich auf erste Statements!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

roqyUSB7: iDevice als USB-Stick nutzen, komplett ohne iTunes!

Im App Store gibt es jede Menge Apps, die versprechen das iDevice in einen USB-Stick zu verwandeln. Ohne iTunes funktioniert das allerdings nicht, außer natürlich man hat sein iDevice jailbroken.

Heute wurde der Tweak “roqyUSB7″ veröffentlicht, der euer iDevice auch ohne iTunes zu einem richtigen USB-Stick macht. Wenn ihr den Tweak installiert und aktiviert habt und ihr euer iDevice über USB mit einem Computer verbindet habt ihr dieselben Möglichkeiten, wie bei einem gewöhnlichen USB-Speichermedium. Über den Finder (Mac) könnt ihr ganz einfach beliebige Dateien ganz ohne iTunes hin- und herschieben. Der Speicherplatz, der von roqyUSB eingenommen werden darf kann in der der roqyUSB-App eingestellt werden. Die kostenlose Trialversion bietet 128 MB an. Für die Vollversion mit vollem Funktionsumfang werden 5€ fällig.

roqyUSB7

Ein schönes Feature wäre noch gewesen, wenn man die hinzugefügten Dateien auch ohne Computer einsehen könnte. Wem allerdings die Option ausreicht Dateien wie bei einem USB-Stick zu speichern ausreicht ist mit royqUSB7 bestens bedient. Am besten probiert ihr den Tweak einfach einmal selbst aus, wie erwähnt stehen euch ohne Bezahlung immerhin 128 MB zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Apple sucht Physiologen für Fitness-Tests

Aktuell vergeht kaum ein Tag, an dem es keine neuen Gerüchte zur sogenannten iWatch gibt. Man könnte meinen, dass sich Apple so langsam aber sicher auf er Zielgeraden der Entwicklung befinden und Gesundheit, Fitness und Medizin ein großen Thema bei der Entwicklung einnehmen. Aktuellen Einschätzungen zufolge wird die iWatch nicht nur eine „normale“ Smartwatch dienen, sie dürfte gleichzeitig zahlreiche Sensoren zur Überwachung verschiedener Vitalfunktionen ihres Trägers besitzen. Zudem wird die iWatch als Fitness-Tracker herangezogen.

stellenanzeige060214

Aktzell gibt es weitere Hinweise darauf, dass sich Apple mit dem Thema Fitness und Gesundheit beschäftigt. Nachdem Apple in den letzten Monaten bereits zahlreiche Spezialisten auf dem Gebiet gesucht und gefunden hat, ist Apple aktuell auf der Suche nach Physiologen und Ingenieuren, um ausgiebige Gesundheits- und Fitness-Tests durchzuführen.

Die zukünftigen Tester sollen Studien entwickeln und ausführen, bei der es sich unter anderem um Herzkreislauf-Tests dreht. Dabei sollen Daten erhoben werden, wie viele Kalorien verbraucht wurden, sich die Stoffwechselrate verhält und zudem sollen aerobe Fitnessmessungen durchgeführt werden.

In der vergangenen Woche hatten wir bereis in einem separaten Artikel über iOS 8, iWatch und Healthbook berichtet. Eine spezielle App innerhalb von iOS 8 soll als zentrale Anlaufstelle für alle Daten liefern.

Die nun aufgetauchte Stellenanzeige deutet abermals daraufhin, dass sich Apple intensiv mit dem Thema Fitness und Gesundheit beschäftigt. Anscheinend ist Apple an dem Punkt angekommen, an dem intensive Test aus dem „echten Leben“ benötigt werden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Threes!” im Video: Ausprobiert. Verstanden.

THREES_trailerAllein das Wissen um die an der Erstellung der neuen Universal-Applikation Threes! beteiligten Entwickler, war uns Argument genug, dass neuveröffentlichte Zahlen-Geschicklichkeitsspiel spontan aus dem App Store mitzunehmen. Die 36MB große Applikation “Threes!” (AppStore-Link) kommt von den Machern, die schon für die Entwicklung der beiden App [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iSzene-Team sucht Verstärkung

Es ist wieder soweit: Wir suchen einen oder mehrere neue Supporter als Verstärkung für das Team. Die Aufgaben die Ihr mitbringen solltet beziehen sich auf folgende Punkte:
  • das Erstellen von Beiträgen für unser Portal
  • das Schreiben von Soft -und Hardware-Reviews (gerne auch als Video)
  • die Unterstützung bei Arbeiten im Hintergrund des Boards
Besonders der erste Punkt liegt uns sehr am Herzen.
Ihr solltet in der Lage sein, pro Woche 3-4 "mitteilungswürdige" Portalbeiträge zu finden und/oder diese mit dem Team zusammen auszuarbeiten. Eine einigermaße saubere Rechtsschreibung sowie Freude am Schreiben solltet Ihr natürlich mitbringen.

Bitte nur ernsthafte Bewerbungen. Wir suchen niemanden, der schon nach zwei Wochen die Lust verliert, merkt, dass er eigentlich gar keine Zeit hat oder sich von den beschriebenen Aufgaben überfordert fühlt. Wie lange Ihr schon dabei seid und wie viele Beiträge Ihr schon geschrieben habt, ist zweitrangig. Natürlich beobachten wir auch Forenmitglieder, aber vielleicht ist uns ja das ein oder andere verborgene Talent noch nicht aufgefallen - oder erst kürzlich beigetreten.

Wenn Ihr zum Team stoßen wollt, dann schreibt eine Bewerbung mit einer kleinen Kostprobe Eures schriftstellerischen Könnens (zwischen 100 und 300 Wörtern) über ein Thema, das Ihr Euch selbst aussucht.
Als Anhaltspunkt: Der Portalbeitrag zu Mac & i hat ca. 230 Wörter.

Eure Bewerbung postet Ihr im Forum "Bewerbung"

Wichtig:
Im Forum "Bewerbung" müssen Beiträge moderiert werden und bleiben daher für Euch unsichtbar. Wenn Ihr die Bewerbung absendet, könnt Ihr sie nicht mehr sehen und auch nicht mehr bearbeiten!
Falls Ihr Euch nicht sicher seid ob eure Bewerbung eingegangen ist, könnt Ihr mich gerne per PM kontaktieren.
Wir sammeln alle Bewerbungen bis zum 14. Februar 2014, um 20:00 Uhr. Danach suchen wir uns einen oder mehrere Kandidaten aus, die wir ins Team aufnehmen wollen.

Wegen der Fülle an eingehenden Bewerbungen können wir nicht im Einzelnen begründen, warum wir jemanden genommen oder nicht genommen haben.

Fühlt Ihr Euch angesprochen? Seht Ihr Euch den Aufgaben gewachsen? Dann schreibt uns was... Smiley
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intelligente Ladestation von Apple patentiert

Apple hat sich eine neue Technologie für das Laden seiner mobilen Geräte patentieren lassen. Sogar die Ausrichtung des Geräts spielt hierbei eine wichtige Rolle.  Appleinsider berichtet von einem Patent namens “Device orientation based docking functions”. Frei übersetzt kann man unschwer erkennen, dass es zum einen um eine Ladestation geht und zum anderen noch um die Ausrichtung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Infos zum iPhone 6 und iOS 8

Bildschirmfoto 2014-02-01 um 21.23.26

Ein Bericht des BGR geht nun sehr detailliert auf das neue iPhone 6 ein, welches im Herbst erscheinen soll. Man geht davon aus, dass Apple auf unterschiedliche Displaygrößen (4,7 oder 4,8-Zoll und 5,5-Zoll) setzen wird. Das kleinere iPhone 6 soll über eine Full HD-Auflösung verfügen, das größere Modell sogar über eine Auflösung von 2.272 x 1.280. Ob die Displays mit Saphirglas versehen sind oder nicht, kann noch nicht genau gesagt werden. Im Bereich des Speicherplatzes setzt Apple angeblich wieder auf Kapazitäten von 16, 32, 64 und 128 GB. Des Weiteren soll das iPhone 6 über 2 GB RAM, eine 8-MP-Kamera auf der Rückseite und über eine 3,2-MP-Frontkamera verfügen. Betrieben wird das Smartphone vom 64-bit A8-Prozessor und versorgt von einem 1800 mAh-Akku.

Interessant ist aber auch iOS 8
Angeblich soll iOS 8 nicht zum Start des iPhone 6 fertig gestellt werden können und Apple wird auf iOS 7.2 ausweichen müssen, das mit unterschiedlichen Features ausgestattet werden wird. iOS 8 wird erst im Laufe des nächsten Jahres erscheinen, so die Gerüchteküche. Ein solche Vorgangsweise wäre natürlich sehr ungewöhnlich – mögliche Gründe dafür sind aber noch nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FlipBooks – Daumenkinos auf dem iPhone

Verwandle Deine iPhone Videos in fantastische Daumenkinos.

Blättere durch Deine Videos und Du wirst Deine Welt aus einer magischen Perspektive sehen. Versuche es auch mal rückwärts: Es ist beeindruckend und komisch zugleich.

Funktionen

-Verwandle Deine iPhone Videos in Daumenkinos
-Nutze Deine bestehenden Videos oder erstelle ein neues Daumenkino
-Blättere vorwärts und rückwärts
-Wische mit Deinen Fingern oder spiele das Daumenkino automatisch ab

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mathe mit dem Känguru: Kniffelige Aufgaben rund um die Mathematik für Groß und Klein

Mathe mit dem Känguru verfolgt ein klares Ziel: Kinder aus der dritten bis zur zehnten Sache sollen sich auf iPhone oder iPad mit Mathe-Aufgaben beschäftigen.

Mathe mit dem KänguruGrundsätzlich soll Mathe mit dem Känguru eine Hilfestellung sein, um sich auf einen Wettbewerb vorzubereiten, der jährlich stattfindet und über sechs Millionen Teilnehmer aus mehr als 50 Ländern hat. Mehr Informationen über den Wettbewerb findet man auf der Webseite des Veranstalters. Mathe mit dem Känguru steht leider nicht als Universal-App zur Verfügung, sondern muss separat für iPad (App Store-Link) oder iPhone (App Store-Link) erworben werden. Beide Apps kosten jeweils 1,79 Euro und sind vom Design her bereits an iOS 7 angepasst. Die Mindestvoraussetzung für die App liegt bei iOS 6.

In Mathe mit dem Känguru gibt es eine grundsätzliche Unterteilung der Aufgaben in Altersklassen. Entsprechend der gewählten Altersklasse sind die Aufgaben mehr oder weniger komplex. Den Einstieg stellt die Klasse 3+4 mit den vermeintlich einfachsten Aufgaben dar. Es folgen in den Abstufungen die Klassen 5+6, 7+8 und 9+10, wobei die letzte logischerweise mit den schwierigsten Aufgaben aufwartet. Damit mehrere Personen an einem Gerät ihr Wissen testen können, ist es möglich mehrere Profile im Hauptmenü zu erstellen.

Nach Erstellung eines Profils kann man sich nun an die Aufgaben machen. In jeder Klasse kann man sich entscheiden, ob man ein Training machen oder gleich eine Prüfung absolvieren will. Im Training gibt es kein Zeitlimit oder ähnliches und man kann sich in aller Ruhe die Aufgaben ansehen. Bei jeder Aufgabe innerhalb einer Klasse wird noch mal zwischen leichten oder komplexen Aufgaben unterschieden. Je komplexer die Frage, desto mehr Punkte erhält man, wenn diese richtig gelöst wird. Entscheidet man sich für eine Prüfung, dann hat man die Wahl zwischen 5, 10 oder 20 Aufgaben. Für 5 Aufgaben hat man insgesamt 15 Minuten Zeit, entsprechend für 10 Aufgaben 30 Minuten oder 60 Minuten für 20 Aufgaben.

Die Aufgaben sind im Multiple-Choice-Stil gehalten. Im Trainingsmodus wird jede Aufgabe nach Abgabe der Antwort mit der richtigen Lösung erklärt – das hilft dabei, die Lösung besser zu verstehen. Bei einer Prüfung springt man zur nächsten Aufgaben und kann erst nach Abschluss der Prüfung sehen, welche Antworten richtig oder falsch waren. Den Highscore kann man später für jedes einzelne Profil im Hauptmenü abfragen.

Als Erwachsener muss man bei den Aufgaben durchaus schlucken – was aber wohl in erster Linie daran liegt, dass man selbst nicht mehr mitten im Stoff ist und sich länger nicht mehr mit dem Thema beschäftigt hat. Ein Beispiel für eine schon recht “knifflige” Aufgabe aus dem Bereich der dritten und vierten Klasse könnt ihr auf dem Screenshot sehen – wer kommt auf die richtige Lösung? Insgesamt ist Mathe mit dem Känguru eine gelungene App, die mit kniffeligen Aufgaben für jeden Fan der Mathematik aufwartet. Schade ist nur, dass man sich bei der Entwicklung nicht für eine Universal-App entschieden hat.

Der Artikel Mathe mit dem Känguru: Kniffelige Aufgaben rund um die Mathematik für Groß und Klein erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Olympische Winterspiele: Diese Apps empfiehlt Apple

Morgen werden die Olympischen Winterspiele eröffnet. Apple hat eine Empfehlungsliste erstellt, mit der Ihr Euer iDevice Olympia-fit macht.

Die Deutsche Olympiamannschaft bietet eine eigene App mit Infos zu den Athleten und mehr:

Deutsche Olympiamannschaft Deutsche Olympiamannschaft
(11)
Gratis (uni, 3.3 MB)

Auch das Olympische Komitee tritt mit News, Bildern und Bestenlisten an:

Olympic Athletes Olympic Athletes' Hub
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 6.1 MB)

Mit dieser App könnt Ihr die Geschichte der Spiele durchforsten:

Auf dieser Strecke finden die Rennen statt. Mit Webcams verfolgt Ihr das Geschehen auf der Piste: 

Rosa Khutor Rosa Khutor
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 23 MB)

Welche Länder sind noch mal dabei? Erratet die richtigen Flaggen im Spiel:

Diese App bringt einen Zeitplan der Veranstaltungen und zeigt Euch den Standort der Olympischen Fackel:

Sochi 2014 Guide Sochi 2014 Guide
(45)
Gratis (uni, 19 MB)

Alle Ergebnisse der verschiedenen Wettbewerbe werden in dieser App zusammengefasst:

Sochi 2014 Results Sochi 2014 Results
(26)
Gratis (iPhone, 41 MB)

Sind Euch die Winterspiele so wichtig wie Eure Termine? Diese App trägt alle Wettbewerbe in Euren Kalender ein:

Hier wird in Echtzeit berichtet. Täglich erwarten Euch viele Videos und andere Features:

Eurosport Eurosport
(9262)
Gratis (uni, 20 MB)

Wollt Ihr nicht nur das sehen, was im Fernsehen übertragen wird?  Hier gibt’s noch mehr Livestreams:

SPORTSCHAU SPORTSCHAU
(1443)
Gratis (iPhone, 3.1 MB)

Zattoo erlaubt das Live-Fernsehen. Schaut Euch unterwegs oder zu Hause die Wettbewerbe an:

Auch die ZDF Mediathek will täglich mit Live-Sport, Ergebnissen und Tickern punkten:

ZDFmediathek ZDFmediathek
(7072)
Gratis (uni, 19 MB)

Plant Ihr, selbst mal bei Olympia dabei zu sein? Coach’s Eye hilft beim Training:

Coach Coach's Eye
(86)
4,49 € (uni, 19 MB)

Diese App analysiert Euer Sportverhalten und gibt Euch wertvolle Tipps:

Dartfish Express Dartfish Express
(15)
4,49 € (uni, 22 MB)

Perfekt für Trainer größerer Mannschaften. Die App erlaubt es, jeden Spieler einzeln beobachten:

Polar Team – Coach für Indoor-Mannschaftssport Polar Team – Coach für Indoor-Mannschaftssport
Keine Bewertungen
Gratis (iPad, 19 MB)

Wollt Ihr beim Skifahren fit sein, müsst Ihr schon zu Hause mit dem Training beginnen:

Schnee-Fitness-Training - Ski- und Snowboard-Übungen Schnee-Fitness-Training - Ski- und Snowboard-Übungen
Keine Bewertungen
2,69 € (iPhone, 15 MB)

Beim Skifahren erfasst die App alle wichtigen Daten und macht es möglich, daheim Eure Werte zu analysieren:

SKI TRACKS - GPS TRACK RECORDER SKI TRACKS - GPS TRACK RECORDER
(94)
0,89 € (iPhone, 3.3 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobiler Datenverkehr 2013 um 81% gestiegen

Laut einer aktuellen Studie von Cisco ist der weltweite mobile Datenverkehr 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 81% gestiegen. 2013 lag der Gesamtverbrauch der mobilen Endgeräte bei 1,5 Exabyte pro Monat, welcher 2012 noch 820 Petabyte betrug. 2018 soll der mobile Datenverkehr dann bereits bei rund 190 Exabyte im Jahr liegen und mehr als die Hälfte aller Verbindungen über 4G stattfinden. Der Datenverbrauch je Smartphone ist 2013 von 353MB auf 529MB gestiegen. Bis Ende 2014 soll die Anzahl der mit dem Internet verbundenen Geräte sogar die Weltbevölkerung übertreffen.




Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps und Spiele. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten heraus. 

Die besten reduzierten Apps des Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

Angry Birds Star Wars II Angry Birds Star Wars II
(1227)
2,69 € 0,89 € (uni, 49 MB)
Cubic Block Cubic Block
(5)
0,89 € Gratis (iPad, 27 MB)
Alone in the Gloom Alone in the Gloom
(107)
0,89 € Gratis (uni, 16 MB)
Caylus Caylus
(84)
4,49 € 2,69 € (uni, 109 MB)
Neuroshima Hex Puzzle Neuroshima Hex Puzzle
(41)
2,69 € 0,89 € (uni, 57 MB)
Neuroshima Hex Neuroshima Hex
(488)
4,49 € 2,69 € (uni, 262 MB)
Army of Frogs HD Army of Frogs HD
(30)
2,69 € Gratis (uni, 25 MB)
Eclipse: New Dawn for the Galaxy
(168)
5,99 € 4,49 € (iPad, 151 MB)
Power Rangers Legends Power Rangers Legends
(20)
0,89 € Gratis (uni, 190 MB)
Dungeon Village Dungeon Village
(145)
3,59 € 0,89 € (uni, 11 MB)
Grand Prix Story Grand Prix Story
(112)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 12 MB)
Flick Champions Winter Sports Flick Champions Winter Sports
(34)
0,89 € Gratis (uni, 80 MB)
Shadow Love Shadow Love
(18)
3,59 € 0,89 € (uni, 7.8 MB)
Dinosaur Slayer Dinosaur Slayer
(150)
0,89 € Gratis (uni, 12 MB)
Desert Zombie Last Stand Desert Zombie Last Stand
(54)
0,89 € Gratis (uni, 197 MB)
Jet Ball Jet Ball
(6963)
1,79 € Gratis (iPhone, 26 MB)
Stellar Wars Stellar Wars
(19)
1,79 € Gratis (uni, 203 MB)
PipeRoll Winter PipeRoll Winter
(14)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 17 MB)
PipeRoll Winter HD PipeRoll Winter HD
(22)
1,79 € 0,89 € (iPad, 19 MB)
3D Brick Breaker Revolution 3D Brick Breaker Revolution
(182)
0,89 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Tower Bloxx Deluxe 3D Tower Bloxx Deluxe 3D
(2500)
0,89 € Gratis (iPhone, 31 MB)
3D Rollercoaster Rush 3D Rollercoaster Rush
(493)
0,89 € Gratis (iPhone, 6.4 MB)
New York 3D Rollercoaster Rush New York 3D Rollercoaster Rush
(384)
0,89 € Gratis (iPhone, 26 MB)
Haunted 3D Rollercoaster Rush Haunted 3D Rollercoaster Rush
(430)
0,89 € Gratis (iPhone, 6.2 MB)
Jurassic 3D Rollercoaster Rush Jurassic 3D Rollercoaster Rush
(518)
0,89 € Gratis (iPhone, 8 MB)
Stealth Inc. Stealth Inc.
(16)
4,49 € 1,79 € (uni, 61 MB)
Gangster Granny 2: Madness HD
(25)
0,89 € Gratis (iPad, 75 MB)
Tesla Wars Tesla Wars
(1145)
0,89 € Gratis (iPhone, 70 MB)
Tesla Wars HD Tesla Wars HD
(608)
1,79 € Gratis (iPad, 53 MB)
10000000 10000000
(95)
1,79 € 0,89 € (uni, 32 MB)
Riptide GP2 Riptide GP2
(173)
2,69 € 0,89 € (uni, 46 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tritt unserer Gruppe bei – Börsenspiel Best Brokers heute kostenlos

Best Brokers Börsenspiel-App IconWer mal ganz gefahrlos die Anlage in Aktien testen möchte oder vielleicht mit Spielgeld eine Anlagestrategie in Aktien ausprobieren will, der sollte sich heute mal Best Brokers ansehen. Die Börsenspiel-App für iPhone und iPod Touch ist zur Zeit von 1,79 Euro auf kostenlos reduziert worden.

Dir stehen zum Start 50.000 Euro an Spielgeld zur Verfügung. Du kannst davon 1100 nationale und internationale Aktien kaufen, deren Kurse in Realzeit dargestellt werden. Wenn Du kaufst und verkaufst, werden wie im realen Handel Gebühren fällig, die man aber auch nur mit dem Spielgeld bezahlt. Das Handeln ist täglich bis 23 Uhr möglich, auch am Wochenende wird gehandelt: samstags von 10 – 13 Uhr, Sonntags von 17 – 19 Uhr. Meine ersten Kaufaufträge, die ich bereits vor Stunden innerhalb der Samstags-Öffnungszeiten abgegeben habe, wurden allerdings noch nicht ausgeführt…

Die App bietet über den reinen Handel hinaus noch die Möglichkeit, sich Gruppen anzuschließen oder selbst Gruppen zu eröffnen, in denen man sich mit anderen Spielern vergleichen kann.Es gibt auch Toplisten, in denen Gruppen und Einzelspieler nach ihrem erzielten Depotanstieg in Prozent aufgelistet werden. Hier kann man sehen, dass ein Spieler aus den 50.000 Euro bereits fast 1,5 Mio. Euro gemacht hat, der Zweitplatzierte hat die 50.000 Euro fast verzehnfacht. Klickt man auf die Namen in der Liste, kann man sich die gesamte Handelshistorie des jeweiligen Spielers ansehen, das sorgt für Transparenz.

Zur Information über das aktuelle Börsengeschehen bietet die App aktuelle Börsen-Nachrichten in der Zusammenfassung und auf Wunsch auch über Links zu den jeweiligen Seiten mit den Nachrichten in Originallänge. Zu jeder Aktie gibt es aktuelle Kursinfos und Charts, die die Kursentwicklung in der letzten Woche, in den letzten Monaten und im letzten Jahr anzeigen. Klickt man auf das i-Symbol in der Titelzeile, öffnet sich auch noch eine Kurzbeschreibung der jeweiligen Firma.

Wer mitspielen möchte, muss sich einen Benutzeraccount anlegen, damit das System weiß, wer wann wieviel von welchem Wert ge- und verkauft hat. Wir sind seit März 2013 angemeldet und haben auch eine App-kostenlos.de-Gruppe gestartet. Nach längerer Führung musste ich vor ein paar Wochen die Spitzenreiterposition an KePe abgeben – habe sie mir aber heute fulminant zurückgeholt und führe derzeit mit 47,44 Prozent Zugewinn innerhalb von 11 Monaten.

Wer macht noch mit? Es gibt ja auch eine Gruppenwertung – und da sind wir bisher mit einer Gruppenleistung von 1,36 Prozent Gewinn in 11 Monaten auf Sparbuch-Niveau oder innerhalb der App auf dem mageren Platz 1041. Und da können wir doch noch besser werden, oder?

Best Brokers Screenshots

Links siehst Du die Kursliste mit den Realtime Kursen, daneben die Info zu einem Einzelwert. In der Mitte die Kaufansicht und ganz rechts Deinen Depotüberblick mit vielen Infos zu Deinem Depot.

Unsere Bewertung:

fuenf

Sehr gute Börsenspiel-App, die das Handeln zu recht realistischen Bedingungen an der Börse erlaubt, ohne dass man echtes Geld einsetzen muss. Die Kurse werden real Time zur Verfügung gestellt, so dass man wirklich zu realen Kursen kaufen und verkaufen kann. Für die Kurse ist der Börsenmakler Lang & Schwarz gewonnen worden. Durch die Hitlisten und Gruppen kommt ein gewisser Wettbewerb in Schwung.

Nutzerbewertung im deutschen App Store:

viereinhalb

Downloadlink:

Download Best Brokers - das Börsenspiel

(904 KB)

Bemerkungen:

  • Das Börsenspiel läuft auf iPhone und iPod Touch sowie iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 4.2
  • Normalpreis: 1,79 Euro
  • Die App ist komplett in deutscher Sprache
  • Aktualisiert: 6. Februar 2014

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps und Spiele. Wir sorgen für den Durchblick und suchen die empfehlenswerten heraus.

Die besten reduzierten Apps des Kategorie haben wir hier für Euch zusammengefasst und die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste:

Produktivität

Alarm Clock - One Touch Pro Alarm Clock - One Touch Pro
(144)
1,79 € Gratis (iPhone, 3.4 MB)
Terminology 3 - Extensible Dictionary and Thesaurus Terminology 3 - Extensible Dictionary and Thesaurus
Keine Bewertungen
2,69 € 1,99 € (uni, 24 MB)
Just Type Just Type
(28)
0,89 € Gratis (uni, 2.9 MB)
Budget with Back in Black Budget with Back in Black
(24)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 11 MB)
Mathemagics - Mental Math Tricks Mathemagics - Mental Math Tricks
(149)
2,69 € 1,79 € (uni, 14 MB)
LAN Scan HD - Network Device Scanner LAN Scan HD - Network Device Scanner
(7)
4,49 € Gratis (iPad, 1.3 MB)
Word-2-Text Konverter Word-2-Text Konverter
(84)
1,79 € 0,99 € (uni, 16 MB)
Myibidder Auction Bid Sniper for eBay PPS Myibidder Auction Bid Sniper for eBay PPS
(14)
0,89 € Gratis (uni, 5.3 MB)
Launch Center Pro Launch Center Pro
(97)
4,49 € 2,69 € (iPhone, 17 MB)

Musik

Scrobl - for Last.fm Scrobl - for Last.fm
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 1.7 MB)

Foto/Video

Tangled FX Tangled FX
(56)
1,79 € 0,89 € (uni, 14 MB)

Kinder

Toca Cars Toca Cars
(14)
2,69 € Gratis (uni, 37 MB)
Dinorama Dinorama
(67)
3,59 € 2,69 € (uni, 43 MB)
Der kleine Drache Der kleine Drache
(6)
3,99 € 1,99 € (iPad, 340 MB)
Frosty, der Schneemann Frosty, der Schneemann
(30)
3,99 € 1,99 € (iPad, 200 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Wasserdichter (!) MP3-Player 4GB inkl. In-Ear Kopfhörer

Gadget-Tipp: Wasserdichter (!) MP3-Player 4GB inkl. In-Ear Kopfhörer ab 12.37 € inkl. Versand (aus China)

Endlich mal ein MP3-Player, den man ungestraft mit an den Pool oder Strand (vielleicht auch in die Sauna?) nehmen kann.

Mein iPhone ist mir dafür immer zu schade...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Deponia Deponia
(39)
19,99 € 3,59 € (3694 MB)
Civilization V: Campaign Edition
(324)
26,99 € 13,99 € (5134 MB)
Rome: Total War - Gold Edition
(95)
21,99 € 10,99 € (3911 MB)
Worms Revolution - Deluxe Edition Worms Revolution - Deluxe Edition
(16)
8,99 € 4,49 € (1063 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(10)
19,99 € 3,59 € (2127 MB)
Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(37)
19,99 € 3,59 € (5557 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(82)
29,99 € 26,99 € (8169 MB)
Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(81)
35,99 € 26,99 € (15885 MB)
The Bureau - XCOM Declassified The Bureau - XCOM Declassified
(18)
39,99 € 26,99 € (11682 MB)

Produktivität

Paperless Paperless
(19)
44,99 € 21,99 € (35 MB)
Cream Cream
(11)
8,99 € 0,89 € (2.8 MB)
MacCleanse MacCleanse
(58)
17,99 € 8,99 € (17 MB)
Inpaint 5 Inpaint 5
(34)
17,99 € 1,79 € (9.2 MB)
Steuererklärung Steuererklärung
(47)
19,99 € 9,99 € (30 MB)
iA Writer iA Writer
(523)
8,99 € 4,49 € (2.1 MB)
2800 Icons for Developers 2800 Icons for Developers
(7)
4,49 € Gratis (48 MB)
Cobook Cobook
(207)
8,99 € Gratis (4.5 MB)

Foto/Video

CameraBag 2 CameraBag 2
(19)
17,99 € 8,99 € (26 MB)
PhotoStitcher PhotoStitcher
(5)
17,99 € 1,79 € (9.5 MB)
Intensify Intensify
(16)
26,99 € 21,99 € (21 MB)

Musik

Ringer - Ringtone Maker Ringer - Ringtone Maker
(564)
4,49 € 3,59 € (13 MB)
AnyMP4 FLAC Converter AnyMP4 FLAC Converter
Keine Bewertungen
8,99 € Gratis (41 MB)
Super MP3 Converter Super MP3 Converter
Keine Bewertungen
13,99 € 10,99 € (40 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bewegungs-App Moves mit neuen Aktivitätstypen

Die iOS-App Moves, die automatisch verschiedene Aktivitäten wie Laufen oder Radfahren aufzeichnet, dient nun auch als erweitertes Trainings-Tagebuch – der Nutzer kann diverse Sport-Aktivitäten eintragen. iOS 7 ist nun Voraussetzung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Kamera soll sich stark verbessern

Apple soll beim kommenden iPhone 6 unter anderem die Kamera optimieren und auf einen 10-Megapixel-Sensor setzen, der im Vergleich zum iPhone 5s eine bessere Qualität bei den Fotos und Videos ermöglichen soll. Dies geht aus einem Bericht einer asiatischen Quelle hervor.

iPhone 6

Wie die chinesische Webseite it169.com berichtet, soll Apple nicht nur austauschbare Linsen einsetzen, sondern auch eine Blende mit der Lichtstärke von f/1.8 verbauen. Die Gerüchte stehen zudem nicht nur im Raum, denn Apple wurde bereits ein entsprechendes Patent zugesprochen, in der diese Kameratechnologie näher erläutert wird.

Nur Megapixel zählen nicht

Während Samsung beim nächsten Galaxy S5 eine 16-Megapixel-Kamera einsetzen soll, wird Apple demnach beim iPhone 6 einen schwächer auflösenden Sensor verbauen und einen großen Wert auf die übrigen technischen Komponenten der Kamera legen. Im Gespräch war zudem ein optischer Bildstabilisator sowie ein integrierter Autofokus. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alarm Clock – One Touch Pro

Verwandle Dein iPhone in einen eleganten Wecker.

Mit über 300.000 Downloads des Vorgänger-Modells, bietet Dir die Pro Version noch weitere elegante Funktionen. Es ist an der Zeit, stilvoll aufzuwachen.

PRO FUNKTIONEN

-Aufwachen zu Deiner Lieblingsmusik
-Schlummerfunktion
-Anzeige der detaillierten Weckzeit

STILVOLL AUFWACHEN

Der Wecker besticht durch schlichte Eleganz kombiniert mit stilvollem Desgin. Funktion und Design sind auf das Wesentliche fokussiert.

ONE TOUCH INTERFACE

Mit nur einer Berührung kannst Du den Alarm an- oder ausschalten. Um die Weckzeit einzustellen, berühre einfach den grünen Alarmzeiger und stelle ihn auf die gewünschte Alarmzeit. Ein Wischen auf dem Screen genügt, um die optimale Helligkeit des Weckers einzustellen.

FUNKTIONEN

-An/Aus-Schalten des Alarms mit nur einer Berührung
-Wische, um den Screen zu dimmen
-Automatische Erkennung ob Hoch- oder Querformat
-Funktioniert auch im Hintergrund
-Wunderschönes Design

Anmerkung: Wenn Du zu Deiner Lieblingsmusik aufwachen willst, lasse die App bitte im Vordergrund laufen.

Made in Germany!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: AirPort Express zum Sonderpreis; Erster Apple-Store in Brasilien

AirPort Express zum Sonderpreis - Amazon bietet den WLAN-Router derzeit für nur 84,59 Euro inklusive versandkostenfreier Lieferung an (Partnerlink). Zum Vergleich: Bei Apple kostet das Gerät 99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So lösen Sie Probleme mit dem MagSafe-Adapter

Apples MagSafe-Adapter ist schon eine praktische Sache. Denn dank der Magnetverbindung klinkt sich das Kabel bei einem unachtsamen Mitmenschen einfach aus, statt das MacBook vom Tisch zu reißen. Allerdings ist die magnetische Verbindung auch etwas fehleranfälliger als die Konkurrenz. Mit ein paar Handgriffen sollte sich ein nichtfunktionierender MagSafe-Adapter jedoch wieder fit machen lassen.Obwohl man es kaum glauben mag, ist in den meisten Fällen die Technik nicht kaputt, sondern einfach nur ein Kabel lose oder falsch eingesteckt. Bevor dem Problem eines nicht funktionierenden ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Imagination Technologies verlängern Grafikchip-Partnerschaft für iPhone und iPad

Der britische Halbleiterhersteller Imagination Technologies hat heute bekannt gegeben, dass er seine Zusammenarbeit mit Apple in Zukunft ausbauen wird. Diese Vereinbarung erstreckt sich ebenfalls auf mehrere Jahre und verschiedene Einsatzbereiche.

a7_chipworks

Sie bezieht sich unter anderem auf die PowerVR Grafikprozessoren, wie sie in Apples iOS-Geräten eingesetzt werden, sowie auf Imaginations Video-IP-Technologie. Apples iPhone 5S, das iPad Air und das Retina iPad Mini (A7-Chip) setzt derzeit beispielsweise auf Grafikprozessoren der PowerVR Series 6.

Einzelheiten zu dem neuen Vertrag mit Apple mochte der Hersteller nicht angeben. Dennoch reichte die Ankündigung am Donnerstag für einen gewaltigen Kursanstieg der Unternehmensaktie an der Londoner Börse: Um 20 Prozent kletterte der Aktienwert nach oben.

Denn für Imagination Technologies bedeutet ein solcher Vertrag mit Apple große Gewinne aus Lizenzgebühren, die für den Einsatz der Chips fällig werden. Bereits seit der dritten Generation der iPhones arbeiten Apple und Imagination zusammen, die Lizenzeinnahmen fallen dabei fortlaufend an.

Teile der Gewinne fließen allerdings wieder an Apple zurück, denn der Konzern hält etwa zehn Prozent der Imaginations-Aktien, womit er auch ein Mitspracherecht zu den Entscheidungen bei dem Halbleiterhersteller erhält. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Greta & Starks: Kino-Begleit-Apps für Seh- und Hörbehinderte

Bildschirmfoto 2014-02-06 um 19.28.21Wir starten mit einer schwierigen Frage: Dürften hilfsbedürftige Kinobesucher den “Cinema Code of Conduct” brechen? Das von uns geschätzte, weltweit gültige Regelwerk untersagt Kinogängern sowohl das Ausziehen von Schuhen, als auch das Flüstern, das Mitbringen von Speisen und Getränken, das verspätete Eintreffen und den [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Demonstration: So stabil ist Saphir Glas

iphone6_konzept

Wir haben schon einige Male über Saphirglas berichtet und euch immer mitgeteilt, dass dieses Glas so stabil ist, dass es nur mit einem Diamanten zerstört werden kann. Natürlich kann man sich dies auf Anhieb nicht vorstellen und deshalb haben wir nun eine kleine Demonstration für euch aufgetrieben die zeigt, wie stabil dieses Glas wirklich ist und was es für eine Bereicherung für das iPhone wäre, solch ein Glas zu verbauen. Dies wäre sicherlich einer der wichtigsten Kaufgründe, die man beim nächsten iPhone, sollte es hier schon verbaut werden, in den Vordergrund stellen sollte.

Fazit des Tests ist, dass das Metall an der Seite des iPhones mehr Schaden nimmt als das Display selbst. Es kann also mit einem scharfen Messer direkt über das Glas geschliffen werden, ohne dass dieses nur den kleinsten Kratzer aufweist. Somit dürfte klar sein, wie sehr dieses Material von vielen iPhone-Liebhabern gewünscht wird. Leider wurde bis jetzt noch keine Möglichkeit gefunden, das Glas auch gegen Bruch 100% sicher zu machen. Apple wird sich früher oder später aber auch hier etwas einfallen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 6.2.14

Produktivität

App Deal Whale App Deal Whale
Preis: Kostenlos
Files United Files United
Preis: Kostenlos
Just Type Just Type
Preis: Kostenlos
SimpleMind Free SimpleMind Free
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Locksmith Locksmith
Preis: Kostenlos

Fotografie

Happy Photo Frame Happy Photo Frame
Preis: 8,99 €

wpid-Bildschirmfoto2014-02-06um17.49.53-2014-02-6-18-00.jpg

Bildung

Fremdsprachen lernen Fremdsprachen lernen
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Awesome Mails Lite Awesome Mails Lite
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

Snip2Code Snip2Code
Preis: Kostenlos

Musik

Audio Sweet Audio Sweet
Preis: Kostenlos

Spiele

Defense zone 2 Lite Defense zone 2 Lite
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schon gesehen? iWatch Stellenanzeige, Apple Domains, Olympia-Ärger

Drei Neuigkeiten, die so gar nicht zusammenpassen. Unser kurzer und verrückter News-Mix:

iWatch Stellenanzeige

Eine neu aufgetauchte Stellenanzeige lässt wenig Zweifel daran, dass Apple die iWatch vordergründig im Fitness- und Gesundheitsbereich vermarkten dürfte. Mit der Job-Offerte, die mittlerweile wieder aus dem Netz verschwunden ist, suchte Apple heute nach einem Physiologen, der Nutzerstudien durchführen solle, die für die Produktentwicklung gedacht sind. Damit wird klar, dass sich Apple im Endstadium seiner iWatch-Entwicklung befindet. Die Fitness-Studien drehen sich laut der Anzeige um das Herz-Kreislauf-System, den Kalorienverbrauch und das Fitness-Level.

wpid Photo 06.02.2014 1542 Schon gesehen? iWatch Stellenanzeige, Apple Domains, Olympia Ärger

Neue Apple Domains

Von der Ende Januar von uns angesprochenen Adressraum-Erweiterung im Internet wird auch Apple profitieren. Neben den eigenen “.apple”-Domainendungen sicherte sich der Konzern in den letzten Tagen mehrere “.guru”, “.photography” und “.camera”-Domains. Inwieweit Apple die neuen Adressen nutzen wird, ist nicht klar – vermutlich dienen sie lediglich dazu, die Namen zu blockieren. Die Domains sind aktuell noch nicht aktiv:

- “.guru”: www.apple.guru, www.iphone.guru, www.ipad.guru, www.mac.guru

- “.camera”: www.aperture.camera, www.apple.camera, www.facetime.camera, www.imovie.camera, www.iphoto.camera, www.isight.camera, www.photobooth.camera, www.retina.camera

- “.photography”: www.aperture.photography, www.apple.photography, www.facetime.photography, www.imovie.photography, www.iphoto.photography, www.isight.photography, www.photobooth.camera, www.photobooth.photography, www.retina.photography

Kein Apple Logo in Sotschi (UPDATE)

Bei der Olympia-Eröffnungsfeier in Sotchi werden es sich auch die Athleten nicht nehmen lassen, beim Einlaufen das ein oder andere Foto zur Erinnerung zu knipsen. Samsung als offizieller Sponsor will aber offenbar verhindern, dass in den TV-Aufnahmen vorwiegen das Apple Logo zu sehen ist. Laut einem Bericht von Slashgear wurden die Sportler von Samsung dazu aufgefordert, die Rückseite ihres iPhones abzukleben. Im Gegenzug erhalten alle Teilnehmer ein Galaxy Note 3 kostenlos. Wenn das mal nicht nach hinten losgeht…

Update 19:43 Uhr: Ein IOC Sprecher hat jetztgegenüber Macrumors bekanntgegeben, dass die Sportler trotz der Samsung Forderung ihr iPhones nutzen dürfen!

wpid Photo 13.09.2013 1328 Schon gesehen? iWatch Stellenanzeige, Apple Domains, Olympia Ärger
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cover Orange 2: Ein Klassiker bekommt 40 neue Level

Über 5.000 Bewertungen mit einem Schnitt von viereinhalb Sternen sprechen eine deutliche Sprache: Cover Orange 2 ist eine Empfehlung.

Cover Orange 2 UpdateWer auf einfache, aber dennoch knifflige Casual-Games für zwischendurch steht, sollte einen Blick auf Cover Orange 2 (App Store-Link) werfen. Das lohnt sich heute auch, wenn ihr die App schon vor einiger Zeit auf euer iPhone oder iPad geladen habt, denn es gibt 40 neue Level. Der Download der Universal-App kostet weiterhin 89 Cent.

Die neuen Level können natürlich kostenlos gespielt werden, allerdings muss man die neue Space-Welt erst freischalten. Dort wartet unter anderem ein neues Gameplay-Element auf Spieler: Es wurde ein gefährlicher Laser integriert, den man mit seinen Orangen besser meiden sollte. Gleichzeitig wehrt der umlenkbare Laser aber auch den Regen ab.

Die größte Gefahr in Cover Orange 2, das nun den Zusatz “Die große Reise” trägt, ist und bleibt eben dieser saure Regen. Vor diesem muss man die kleinen Freunde beschützen – in den meisten Fällen nutzt man dazu die Physik und verschiedene Elemente, die man auf dem Bildschirm platzieren kann – das ist einfach und macht Spaß. Im Vergleich zum Vorgänger gilt es zudem einen dritten Stern zu suchen, der sich auf dem Display versteckt hat.

Insgesamt umfasst Cover Orange 2 nun 200 Level, das ist natürlich eine Ansage. Die Entwickler wollen sich aber trotzdem nicht zurücklehnen und auch in Zukunft für weitere Inhalte sorgen – es sind jedenfalls weitere Level angekündigt. In jedem Fall ist Cover Orange 2 eine klare Empfehlung, die aus unserer Sicht auf kaum einem iPhone oder iPad fehlen darf.

Der Artikel Cover Orange 2: Ein Klassiker bekommt 40 neue Level erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft fleißig Domains ein [ÜBERSICHT]

Aktuell kauft Apple fleißig neue Domain-Namen ein, die alle mit Fotografie zu tun haben.

Laut MacRumors befinden sich nun insgesamt 16 neue Domains in Apples Obhut. Diese Enden alle entweder auf “.camera” oder “.photography”. Mit dabei sind beispielsweise “imovie.camera” oder retina.photography”. All diese Top-Level-Domains sind erst ganz frisch am Markt. Bald werden auch andere  wie “.lightning” oder “.gallery”, erhältlich sein, für die sich Apple allerdings nicht zu interessieren scheint. Wofür die neuen Domains benötigt werden, ist noch nicht klar. Hier die Liste:

- aperture.camera and aperture.photography

- apple.camera and apple.photography

- facetime.camera and facetime.photography

- imovie.camera and imovie.photography

- iphoto.camera and iphoto.photography

- isight.camera and isight.photography

- photobooth.camera and photobooth.photography

- retina.camera and retina.photography

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Antivirus für Mac und Intego Washing Machine

iconAntivirenprogramme für den Mac zu verkaufen ist nicht das beste Geschäftsmodelle. Malware, Trojaner und Viren sind unter OS X Mangelware und dementsprechend schlecht sind die Aussichten, entsprechende Sicherheitsprogramme in großer Stückzahl abzusetzen. Dennoch gibt es Gründe für die Installation solcher Anwendungen. Sei es der persönliche Drang, gegen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 6. Februar (7 News)

Auch heute ist unser News-Ticker wieder am Start. Was gibt es Neues aus der Apple-Welt?

+++ 17:35 Uhr – Flappy Bird: 50.000 US-Dollar am Tag +++
Wie in diversen Blogs zu lesen ist, verdient der Entwickler des Gratis-Spiels Flappy Bird pro Tag 50.000 US-Dollar – nur mit Werbung innerhalb des Spiels. Insgesamt wurde Flappy Bird bereits 50 Millionen Mal aus dem App Store und Google Play Store geladen.

+++ 17:30 Uhr – Amazon: Software-Downloads reduziert +++
Amazon bietet aktuell Software-Downloads mit Rabatten von bis zu 85 Prozent an. Klickt euch einfach mal durch und schaut, ob für euch etwas mit dabei ist.

+++ 11:45 Uhr – Apple: Store in Brasilien öffnet +++
Am 15. Februar wird der erste Apple Store in Brasilien eröffnen. Er befindet sich in der luxuriösen VillageMall in Rio de Janeiro. Die Eröffnung findet um 11:00 Uhr Ortszeit statt.

+++ 8:15 Uhr – Spiele: Neuerscheinungen des Tages +++
Neben Final Fantasy VI gibt es heute wieder viele weitere neue Spiele, einige davon könnt ihr in unserem App-Ticker finden. Verschwunden ist leider Threes!, von dem wir hier bereits ein Video angefertigt haben.

+++ 8:10 Uhr – Apple: Neuer iPhone-Werbespot +++
Apple hat einen neuen Werbespot für das iPhone 5s angefertigt. Was gefällt euch in “Runway” mehr – die Models oder das iPhone?

+++ 8:05 Uhr – Olympia: Keine iPhones erlaubt +++
Samsung ist Sponsor der Olympischen Winterspiele und will verbieten, dass gerade während der Eröffnungsfeier iPhones zu sehen sind. Man soll sogar jedem Sportler ein Samsung Smartphone geschenkt haben.

+++ 8:00 Uhr – AirPlay: Apple bestätigt Probleme +++
Apple hat eingeräumt, dass es bei MacBooks und dem Mac Pro von Ende 2013 zu Problemen beim AirPlay-Mirroring kommen kann. Bis man das Problem behoben hat, soll das Deaktivieren von Bluetooth Abhilfe schaffen.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 6. Februar (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Bis 2017 sind 75% der Mobilcomputer Tablets

Die Bedeutung herkömmlicher Desktop-PCs ist in den letzten Jahren bereits erheblich gesunken. Einer Prognose von NPD DisplaySearch zufolge wird sich diese Entwicklung auch bei normalen Notebooks wiederholen. Bis 2017 sollen die Stückzahlen um fast 35 Prozent zurückgehen, wohingegen ultrakompakte Notebooks wie beispielsweise das MacBook Air erheblich zulegen werden. Besonders stark falle aber d ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Post-PC-Ära fordert Tribut: Sony gibt Geschäft mit klassischen PCs auf

Das klassische PC-Geschäft leidet unter iPad und Co. Ein erstes Opfer ist Sony, das der Post-PC-Ära Tribut zollt und sein Geschäft mit klassischen PCs aufgibt, nachdem auch Umstrukturierungsmaßnahmen nicht zum geschäftlichen Erfolg geführt haben. Sony Corporation gab neue Maßnahmen bekannt, um sein PC- und TV-Geschäft wiederzubeleben. In den Sparten Bild, Spiel und Mobil – Sonys drei Kerngeschäfte – ist das Unternehmen seit der Reform von 2012 vorangekommen. Eine deutlich verbesserte Struktur in der TV- und PC-Sparte sollte das Unternehmen in die Gewinnzone zurückbringen.Jetzt rechnet ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenloser Endless-Runner "Dungeon Highway": im Vollsprint durch die Hölle


Einer der unscheinbaren Releases des heutigen Tages ist Dungeon Highway (AppStore) von Substantial. Die 25 Megabyte große Universal-App kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden und enthält (nach unseren Eindrücken) keinerlei Werbung und IAPs, sondern ist einfach ein kleines und kostenloses Retro-Spiel.

Aufgabe darin ist es, mit einem Helden möglichst weit durch verschiedene Gegenden in schönster Pixeloptik zu laufen. In diesen wimmelt es nur so vor Skeletten, Geistern, Schlangen, Skorpionen, schleimige Blops und anderem Getier, denen es genauso wie anderen Hindernissen aus dem Weg zu gehen gilt.

Dies erfolgt per Neigung des Gerätes, womit du auf der schmalen Laufstrecke nach links und rechts steuern kannst. Per Tap aufs Display kannst du zudem Feuerbälle abschießen, die Gegner aus dem Weg räumen, bei Felsen als Hindernis aber nichts ausrichten können. Rennst du in eine Gefahrenstelle, wirst du einen Kopf kürzer gemacht und das Spiel ist zu Ende. Die zurückgelegte Distanz ergibt dann deine Bewertung.
weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sucht einen Physiologen

Mit einer Stellenanzeige hat sich der iPhone-Hersteller auf die Suche nach einem Physiologen begeben. Dieser soll Fitness-Studien durchführen, die für die Produktentwicklung gedacht sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Island Tribe 4

Hilf dem einst bösen Schamanen auf den richtigen Weg in Island Tribe 4 , einem tollen neuen Abenteuer aus der Hitserie. Die Insulaner sind wieder glücklich. Sie sind wieder auf der Insel, haben die Braut des Häuptlings gerettet und feiern eine Hochzeit. Der böse Schamane ist ihr Freund. Deshalb wollen sie ihm auf den rechten Weg zurück helfen.

Du hast Island Tribe 4 noch nie gespielt? Dann probiere es gleich jetzt kostenlos aus!

Download @
Mac App Store
Entwickler: Realore
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt neuen Retail Store in Brasilien

Apple hat nun auf der offiziellen Webseite des Unternehmens die Eröffnung von einem neuen Retail Store im brasilianischen Rio de Janeiro angekündigt. Am 15. Februar um 11 Uhr Ortszeit wird das neue Einzelhandelsgeschäft geöffnet.

Retail Store

Die Kollegen von MacMagazine aus Brasilien haben den Eintrag auf der Webseite von Apple als Erstes entdeckt. Angeblich handelt es sich hierbei um einen recht großen Apple Retail Store mit einer umfassenden Fläche sowie einer Genius Bar.

Obwohl zahlreiche Produkte aus dem Angebot für viele Brasilianer aufgrund der hohen Preise kaum zu finanzieren sind, intensiviert Apple seine Ambitionen für den wichtigen südamerikanischen Markt. Aller Voraussicht nach werden die Kalifornier hier auch vorrangig das ältere iPhone 4 anbieten, das deutlich günstiger als die neuesten Smartphones des Herstellers sind.

Entsprechende Gerüchte rund um den besagten Retail Store in Brasilien kursierten bereits vor knapp zwei Jahren. Damals haben sich Vertreter von Apple bereits nach einem geeigneten Standort umgeschaut. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Soviel verdient der neue Microsoft-Chef

Microsoft CEO Salary

Am Dienstag wurde Satya Nadella als neuer Microsoft CEO vorgestellt (wir berichteten), aus einer Mitteilung von Microsoft an die US Börsenaufsicht kann man nun entnehmen, wieviel der 3. CEO der Konzerngeschichte verdienen wird.

Als Executive Vice President of Cloud and Services verdiente Nadella bisher ungefähr 670.000 US-Dollar pro Jahr. Zusammen mit den Boni kam er in den vergangen Jahren auf ca. 7,7 Millionen.

Als CEO erhöht sich sein Grundgehalt auf ungefähr 1,2 Millionen US-Dollar, nach aktuellen Stand (6.2) sind das genau 887.554 €.  Als finanziellen Bonus wird ihm für das laufenden Geschäftsjahr ein Bonus in Höhe von 0 bis 300 Prozent seines in diesem Zeitraum verdienten Gehalts in Aussicht gestellt. Sollt sich Nadella als CEO bewähren wird er im nächsten Geschäftsjahr, 2015, Microsoft Aktien im Wert von 13,2 Millionen Dollar erhalten.

Zum Vergleich, sein direkter Vorgänger Steve Ballmer erhielt 2013 ein Grundgehalt von 700.000 plus Aktienoptionen im Wert von 550.000. Sein Privatvermögen besteht aber hauptsächlich aus Microsoft Aktien, er hält ganze 4% von Mircosoft, was ca. 330 Millionen Dollar entspricht.

Wir müssen uns also um beiden Herren keine Sorgen machen ;-)

via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verbannt Bitcoin-App “Blockchain”

Seit gestern können User die wahrscheinlich bekannteste Bitcoin App “Blockchain” nicht mehr über den App Store herunterladen.  Auf dem Blog von Blockchain wurde nun ein Dokument veröffentlicht, in welchem man sich mit Apple dessen Unternehmensgedanken kritisch auseinandersetzt und über die Gründe der Entfernung der App aus Apples Online Store mutmaßt. Wir berichteten schon früher über […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Olympische Winterspiele 2014: Samsung verbietet den teilnehmenden Sportlern den iPhone Apfel zu zeigen

Dass Apple und Samsung sich nicht ganz grün sind, ist bei weitem kein Geheimnis. In der Vergangenheit gab es so manche Streitigkeiten, die beiden Konzernen schon kleinere Sümmchen Geld gekostet haben. Patente ist dabei nur ein Stichwort. Hier wird bis zur letzten Instanz gekämpft, schließlich können Patente über den Erfolg künftiger Geräte entscheidend sein. Ein anderes Szenario spiegelte sich in dem recht amüsanten Samsung Flashmob vor dem Apple Store in Sydney wieder. Mindestens genauso unterhaltsam ist die aktuelle Forderung des IOC-Sponsors Samsung im Rahmen der am Freitag startenden Olypischen Winterspiele in Sotschi. Die Südkoreaner verlangen von den Olympioniken, dass diese während der Erföffnungszeremonie das Logo ihres iPhones abkleben. 

Samsung vs Apple

Die Olympischen Winterspiele werden auch in diesem Jahr wieder mit einer beeindruckenden Show eröffnet. In Sotschi soll sogar die teuerste Show der gesamten Olympia-Geschichte aufgeführt werden. Es ist somit kein Wunder, dass selbst die Olympioniken so viele Eindrücke wie möglich mit ihren Smartphones oder Kameras festhalten wollen. Schließlich befinden sich diese während der Eröffnungsfeier auf der Pole-Position, nämlich mitten im Stadion-Inneren.

Samsung möchte dieses Schauspiel ebenfalls für Werbezwecke nutzen und ist als IOC-Sponsor prominent vertreten. Jeder Teilnehmer der Olympiade soll einem aktuellen Medienbericht zufolge sogar ein Galaxy Note 3 geschenkt bekommen. Im Gegenzug verlangt Samsung von den Athleten aber auch, dass während der Eröffnungsfeier kein Apple Logo zu sehen ist. Ob der Plan auf geht, wird sich zeigen. Nach dieser Meldung fühlt man sich doch erst recht angespornt einen genaueren Blick auf die Geräte der Sportler zu werfen um vielleicht doch ein Apple Gerät zu erspähen oder?

Vielen Dank Andre für den Tipp.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toast Time: verrücktes Arcade-Game getoastet


Eine der zweifelsohne verrücktesten Neuerscheinungen des heutigen Spiele-Donnerstages ist Toast Time (AppStore) von Entwickler Force of Habit. Bereits seit September gibt es das Arcade-Spiel für Android, kommt im Google Play Store auf gute 4,5 Sterne bei den Bewertungen durch die Nutzer. Nun ist der Titel auch für iOS verfügbar und kann als rund 20 Megabyte große Universal-App für 2,69€ auf eure iOS-Geräte geladen werden. Ob sich die Investition lohnt, haben wir uns genauer angeschaut.

Aufgabe im Spiel ist es, in insgesamt 45 Level im Retro-Pixellook mit einem Toaster einen Wecker zu verteidigen - logisch, oder? Je Level musst du dabei eine vorgegebene Zeit, die auf dem Wecker angezeigt wird, verhindern, dass kleine, aus allen Himmelsrichtungen angreifende Monster den Wecker erreichen.

Dafür kann der Toaster per Tap Brotscheiben abschießen, die die Feinde töten. Dafür tippst du einfach einen Ort auf dem Display an, schon schießt du mit knusprigem Toast in diese Richtung. Durch den Rückschlag wird zudem der Toaster durch die Gegend katapultiert, so dass er am weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple, Samsung & Co.: Die Einnahmen pro Sekunde

Diese anschauliche Website mit unseren Lieblings-Firmen ist eigentlich täglich einen Besuch wert.

Hier sind Apple, Samsung, HP, Google, Microsoft und weitere Unternehmen versammelt. Die Grafik zeigt die Einnahmen pro Sekunde – da wird es Euch schwindlig. Wenn Ihr dann ein paar Sekunden auf der Seite wart, seht Ihr auch, was die Firmen in dieser Zeit schon wieder verdient haben. Aktuelle Lage: Samsung macht derzeit pro Sekunde weltweit den größten Schnitt, Apple liegt auf Platz 2. Einfach mal bookmarken und immer mal wieder ansteuern – spannend!

Apple Umsatz

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple eröffnet ersten Store in Brasilien am 15. Februar

Brasilien ist der Türkei um ca. zwei Monate voraus. Die Rede ist von Apples eigenen Ladenlokalen. Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Apple in Istanbul im April einen eigenen Retail Stores eröffnen wird. Nun wurde bestätigt, dass Apple zuvor in Brasilien ein „Grand Opening“ feiern wird.

apple_store_brasilien

Wie Apple am heutigen Donnerstag auf seiner Webseite bekannt gegeben hat (Gerüchte gab es bereits vor Tagen), so wird der Hersteller aus Cupertino in Kürze ein Ladengeschäft in Brasilien eröffnet wird. Genauer gesagt öffnet der kommende Store am 15. Februar in Rio de Janeiro und dort in der VillageMall.

Übernächsten Samstag ist es also soweit. Um 11 Uhr vormittags wird Apple die Pforten des Apple Stores VillageMall erstmals öffnen. Brasilien ist mit seinen über 200 Millionen Einwohner ein sehr wichtiger Markt. Bereits seit einiger Zeit versucht Apple immer mehr Fuß an der Copacabana zu fassen. Eigene Retail Stores dürften dabei helfen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akkus sollen in Zukunft sicherer werden

iPhone 5 - Akku

Nachdem schon einige Akkus explodiert sind, oder Feuer gefangen haben, soll nun ein Lösung her, die genau dieses Problem löst. Eine Forschergruppe aus den USA soll nämlich eine gummiartige Substanz entwickelt haben, welche die Akkus viel sicherer machen soll und sich auch sehr einfach verarbeiten lässt. Laut Angaben hat man schon ein Patent darauf angemeldet und wartet nun auf die Publizierung in einem Fachmagazin. Das Material soll nicht brennbar sein und bei einer plötzlichen Entladung den Schaden minimieren.

Noch in der Forschung
Zwar ist das Material unter den unterschiedlichsten Laborbedingungen schon getestet worden, aber bislang gibt es noch keine konkrete Aussage, ob man dieses Material auch in der Massenfertigung oder Massenherstellung unterbringen kann. Zwar wäre diese Erfindung für viele iPhones oder generell Smartphone-Besitzer sicherlich eine sehr gute Erfindung, wahrscheinlich wird es aber an der baulichen Beschaffenheit liegen, ob der Akku mit diesem neuen Baustoff weiterhin so dünn bleiben kann oder nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angebliche Patentverletzung: Apple wird in Deutschland über 1.57 Milliarden Euro verklagt

Das Unternehmen «IPCom» verklagte Apple vor dem Landgericht Mannheim auf Schadenersatz mit Zinsen in der Höhe von 1.57 Milliarden Euro. Das Unternehmen hat sich auf die globale Lizenzierung von Patenten spezialisiert. Auch gegen weitere Unternehmen aus der Mobilfunkindustrie will das Lizenz-Unternehmen vorgehen.

Gemäss der klagenden Partei haben Apple und weitere Mobilfunk-Hersteller das Patent mit der Kennung «EP 1 841 268 B1» verletzt. Das Patent beschreibt eine Technologie, dank welcher das Mobiltelefon auf das Netzwerk des jeweiligen Providers zugreifen kann. Das Patent ist für die beiden Mobilfunkstandards 3G und LTE relevant.

Erst im Januar hat das Europäische Patentamt (EPA) das Patent für gültig erklärt. Die Unternehmen HTC, Nokia, Vodafone, Ericsson und Apple klagten zuvor vor dem Euopäischen Patentamt (EPA) gegen die Gültigkeit des Patents. Im Jahr 2012 wurde ein verwandtes Patent mit der Kennung «EP 1 841 268» für ungültig erklärt.
IPCom will vor dem Landgericht Mannheim auch gegen die Verletzung eines deutschen Patents vorgehen. Für diese Klage hat das Unternehmen allerdings keinen genauen Forderungsbetrag beziffert.

Gemäss eigenen Angaben will IPCom die Nutzung der patentierten Technologie nicht unterbinden. Es liegt im Interesse des Patentrechte-Verwalters, dass möglichst viele Unternehmen aus der Mobilfunkindustrie die Technologie lizenzieren. Die Mobilfunk-Unternehmen sollten sich in Erinnerung rufen, dass die Zahlung von Lizenzgebühren deutlich tiefer ausfallen wird als eine gerichtlich verfügte Schadenersatzzahlung, wie Vertreter von IPCom verlauten liessen.

Nicht nur Apple von Klage betroffen

IPCom geht nach dem positiven Bescheid des EPA nicht nur gegen Apple vor. Am 2. April wird es vor dem Landgericht in München zu einem erstinstanzlichen Prozess gegen Media-Saturn kommen. Am 28. Mai wird vor dem Oberlandesgericht in Karlsruhe zudem ein Prozess gegen Nokia stattfinden. Dieses Verfahren befindet sich bereits vor der zweiten Instanz.

Im Gegensatz zu Apple und anderen Unternehmen hat sich unter anderem die Deutsche Telekom mit IPCom auf die Zahlung von Lizenzgebühren geeinigt. Die Telekom musste dafür einen dreistelligen Millionenbetrag ausgeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leserfrage: Was bedeutet “Sonstige” beim Mac-Speicherplatz?

Im Fenster “Über diesen Mac” in OS X dokumentiert Apple, wieviel Speicherplatz noch auf eurem Mac zur Verfügung steht. Dabei fällt vor allem der bei einigen Nutzern ziemlich ausgeprägte Bereich “Sonstige” ins Auge. Doch was versteckt sich dahinter?

Auf den Umstand wurde auch Leser Nicolas aufmerksam, der seinen neu gekauften Mac nicht gleich mit unnötig viel Müll belagern wollte. Die gelbe Leiste ist häufig länger als die restlichen, von Apple geführten Kategorien bei der Festplattenbelegung. In diesen Bereich fallen nämlich alle Dateitypen, die nicht in die anderen Segmente eingeordnet werden können. In einem Supportdokument nennt Apple typische Beispiele dafür:

1. Objekte aus den OS X-Ordnern (wie “System” und Caches)
2. Persönliche Daten (Dokumente, Kontakte, Kalenderdaten, Notizen)
3. Programm-Plugins und -Erweiterungen
4. Mediendateien, die von Spotlight nicht als Mediendatei erkannt werden, da sich diese in einem Paket befinden
5. Dateitypen, die überhaupt nicht von Spotlight erkannt werden

Um den Speicherplatz wieder freizugeben, reicht es, die Ordner “Dokumente”, “Downloads” oder “Schreibtisch” nach nicht gebrauchten Dateien zu durchsuchen und diese gegebenenfalls auf eine externe Festplatte oder ein Flash-Laufwerk zu legen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bessere iOS-Grafikchips: Imagination Technologies verlängert Lizenzvereinbarung mit Apple

Die britische Halbleiter-Hersteller Imagination Technologies hat bekanntgegeben, dass er seine Lizenzvereinbarung mit Apple verlängert. Eine Lizenz für bessere iOS-Grafikchips? Ab 2015 dürften die ersten davon in iPhone oder iPad auftauchen. Imagination Technologies hat heute bekannt gegeben, dass es seine Lizenzvereinbarung mit Apple verlängert. Die mehrjährige Nutzungsvereinbarung gibt Apple den Zugang zu den derzeitigen und zukünftigen PowerVR Grafik- und Videochips des Unternehmens. Die PowerVR Grafikarchitektur von Imagination Technologies ist eine Schlüssel-Komponente in Apples ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bessere iOS-Grafikchips: Imagination Technologies verlängert Lizenzvereinbarung mit Apple

Die britische Halbleiter-Hersteller Imagination Technologies hat bekanntgegeben, dass er seine Lizenzvereinbarung mit Apple verlängert. Eine Lizenz für bessere iOS-Grafikchips? Ab 2015 dürften die ersten davon in iPhone oder iPad auftauchen. Imagination Technologies hat heute bekannt gegeben, dass es seine Lizenzvereinbarung mit Apple verlängert. Die mehrjährige Nutzungsvereinbarung  gibt Apple den Zugang zu den derzeitigen und zukünftigen PowerVR Grafik- und Videochips des Unternehmens. Die PowerVR Grafikarchitektur von Imagination Technologies ist eine Schlüssel-Komponente in Apples ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bessere iOS-Grafikchips: Imagination Technologies verlängert Lizenzvereinbarung mit Apple

Die britische Halbleiter-Hersteller Imagination Technologies hat bekanntgegeben, dass er seine Lizenzvereinbarung mit Apple verlängert. Eine Lizenz für bessere iOS-Grafikchips? Ab 2015 dürften die ersten davon in iPhone oder iPad auftauchen. Imagination Technologies hat heute bekannt gegeben, dass es seine Lizenzvereinbarung mit Apple verlängert. Die mehrjährige Nutzungsvereinbarung  gibt Apple den Zugang zu den derzeitigen und zukünftigen PowerVR Grafik- und Videochips des Unternehmens. Die PowerVR Grafikarchitektur von Imagination Technologies ist eine Schlüssel-Komponente in Apples ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office für Mac gerade mit schönem Rabatt

Schnäppchenjäger, aufgemerkt: Bei Amazon gibt es die Mac-Version der Microsoft Office Suite Home & Student 2011 zehn Euro günstiger.


Hier geht’s zum Angebot: Microsoft Office Mac

Unter diesem Link könnt Ihr noch für kurze Zeit zwischen einem etwa 1 GB großen Produkt-Download der Office Suite oder einer Product Key Card, also einem Software-Schlüssel für installierte Demo-Versionen, wählen. Preis: 89,90 oder 99,90 Euro (nach Rabatt-Abzug).

So funktioniert’s:

Habt Ihr Euch entschieden und das Produkt Eurer Wahl in den Warenkorb gelegt, müsst Ihr für den Rabatt an der Kasse einen Rabattcode eingeben. Dieser lautet OFFICE4M für die Product Key Card und OFFICE4D für die Download-Version. Anschließend wird der Rabatt von Eurem Einkauf abgezogen, Ihr bezahlt und bekommt den Download-Link bzw. den Produkt-Code für die erworbene Einzellizenz per Mail zugeschickt.

officemac_screen

Die Mac-Version Microsoft der Office Suite ist die Portierung der drei bekannten Office-Programme von Microsoft: Word, Excel und Powerpoint. Die Version von 2011 ist die neueste Ausgabe der Büro-Suite und verfügt über Features wie kollaboratives Arbeiten an Dokumenten, den Windows Messenger 8 zum Kommunizieren unter Arbeitspartnern und die Office-Webapps zum Datenaustausch über die Cloud. Damit Ihr die Microsoft Office Suite auf Eurem (Intel-)Mac installieren könnt, muss dieser unter Mac OS X 10.5.8 laufen sowie über mindestens 1 GB RAM und einen Bildschirm mit einer Auflösung von 1280 x 900 Pixeln verfügen.

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baphomets Fluch 5 – Der Sündenfall: Neues 2D-Point-and-Click-Game mit kniffligen Rätseln

Wie fast in jeder Woche trumpft der mittlerweile bekannte Spiele-Donnerstag mit einigen nennenswerten Neuerscheinungen auf. In dieser Woche zählt dazu Baphomets Fluch 5 – Der Sündenfall.

Baphomets Fluch 5 Der Suendenfall 4Baphomets Fluch 5 Der Suendenfall 2Baphomets Fluch 5 Der Suendenfall 3Baphomets Fluch 5 Der Suendenfall 1

Freunde von Point-and-Click-Games werden die seit einiger Zeit auch auf den iOS-Touchscreen-Devices erhältliche Spiele-Reihe sicherlich schon kennen und lieben gelernt haben. Seit heute gibt es für diese Zielgruppe – und natürlich auch alle anderen iOS-Gamer – Nachschub in Sachen Baphomets Fluch: Der Sündenfall ist soeben erschienen und kann zum Preis von 4,49 Euro als Universal-App (App Store-Link) für iPhone, iPod Touch und iPad geladen werden. In absehbarer Zeit soll auch die zweite Episode des Point-and-Click-Abenteuers als In-App-Kauf im Spiel bereit stehen.

Beachten solltet ihr vor dem Download unbedingt, dass ihr auf euren iDevices genügend Speicherplatz bereitstellt: Baphomets Fluch 5 benötigt nämlich nach der Installation satte 1,84 GB eures Flash-Speichers, für die eigentliche Installation muss erfahrungsgemäß die doppelte Menge freigehalten werden. Leider werden auch ältere Betriebssysteme nicht mehr unterstützt: Baphomets Fluch 5 erfordert mindestens iOS 7.0 oder neuer. Ebenfalls nicht empfohlen wird die Installation auf einem iPhone 4, da es aufgrund der hohen Grafik-Anforderungen zu Rucklern und langen Ladezeiten kommen kann.

Auch in Baphomets Fluch 5 – Der Sündenfall begegnet man erneut den beiden Protagonisten, die auch schon in anderen Teilen der Spiele-Reihe präsent waren: Da wäre zum einen der unerschrockene Amerikaner George Stobbart sowie die gewitzte französische Journalistin Nico Collard, die in diesem 2D-Abenteuer wieder gemeinsam einen Fall lösen müssen.

Packende Story in Baphomets Fluch 5

Nachdem das Point-and-Click-Abenteuer bereits für PC, Linux, Mac und die PlayStation Vita erschienen ist, können auch iOS-Gamer die mysteriöse Geschichte um einen Kunstraub samt Mord im Pariser Künstlerviertel Montmartre bestreiten. Daher findet sich George Stobbart zu Beginn des Spiels in der Galerie „Le Lézard Bleu“ wieder, in der er erste Hinweise zum Gemälderaub und den ermordeten Galeristen sammeln muss. Im Laufe des Spiels – wir wollen natürlich nicht zu viel verraten – folgt man den beiden Hauptcharakteren über Paris und London quer durch Europa und darüber hinaus, um eine Spur zu verfolgen. Diese Suche stellt sich schnell als Wettlauf gegen die Zeit heraus und führt das Paar zu dunklen Mächten aus der turbulenten Vergangenheit Europas. Vermischt mit allerhand kniffligen Rätseln und logischem Denken kommt man einer geheimnisvollen Verschwörung auf die Spur.

Wer mit Baphomets Fluch 5 – Der Sündenfall erstmals in die Welt eines Point-and-Click-Abenteuers eintaucht, bekommt vorab die Möglichkeit, ein einführendes Tutorial zu bestreiten, in dem die wichtigsten Steuerungs-Elemente erklärt werden. Die Charaktere George und Nico werden beispielsweise über einfache Fingertipps in die richtige Richtung navigiert, und Wischgesten über den Screen lassen interaktive Elemente aufleuchten, die dann mittels verschiedener Symbole angesehen oder aufgenommen werden können. Mit einigen Objekten lässt sich sogar interagieren, und im Inventar gesammelte Gegenstände können über ein einfaches übereinander ziehen miteinander verbunden werden – beispielsweise gleich im Tutorial eine Taschenlampe und passende Batterien. Leider sind die entsprechenden Symbole im Spielgeschehen generell sehr klein geraten und verschwinden zudem sehr schnell wieder, sofern man nicht zügig genug tippt.

Grafik: Tolle handgezeichnete Szenen und unscharfe Schriften

Dafür weiß in Baphomets Fluch 5 – Der Sündenfall allerdings die Umgebung zu gefallen. Laut den Entwicklern von Revolution Software kommen in diesem Game, wie auch schon in den Vorgänger-Episoden von Baphomets Fluch, handgezeichnete Grafiken zum Einsatz. Dieser Umstand macht sich deutlich bemerkbar: Die Szenen wirken sehr farbenfroh, liebevoll und insgesamt sehr mit Liebe zum Detail gestaltet. Obwohl es generell eine Eigenschaft von Point-and-Click-Abenteuern ist, detaillierte Umgebungen anzubieten, in dem sich viel entdecken und nach Objekten suchen lässt, wirkt Baphomets Fluch 5 fast schon wie ein kleines Bilderbuch – Viele versteckte Details lassen sich nur beim genauen Hinsehen erspähen.

Trotz dieser großartigen Szenengestaltung war zumindest ich etwas enttäuscht von der Gesamtqualität der Grafik. Auf meinem iPad 4 mit Retina-Display stellten sich vor allem die Schriften unscharf dar, gestochen scharfe Designs ließ das Game leider vermissen. Gerade heute, da die grafischen Anforderungen und Auflösungen der Geräte bekannt sind, sollte es für Entwickler kein Problem darstellen, auch entsprechend hochauflösende, scharfe Umgebungen bereit zu stellen.

Vielleicht hängt diese Tatsache mit der eh schon großen Beanspruchung des Geräte-Speicherplatzes, immerhin über 1,8 GB im installierten Zustand, zusammen. Denn: Baphomets Fluch 5 – Der Sündenfall verfügt schon zur Veröffentlichung über komplette Lokalisierungen samt Sprachausgabe in deutscher, englisch/amerikanischer und französischer Sprache, die allein schon sicherlich einen Großteil der App-Größe ausmachen. Da die wirklich toll eingesprochenen Äußerungen der Charaktere, teils mit imitiertem Akzent, und die entsprechenden Hintergrundgeräusche allerdings absolut gelungen sind und maßgeblich zur Atmosphäre beitragen, kann man über das Manko der nicht ganz scharfen Grafiken einigermaßen hinweg sehen.

Insgesamt bekommt der Point-and-Click-Fan mit Baphomets Fluch 5 – Der Sündenfall aber ein wirklich gutes, durchdachtes und hochwertiges 2D-Game zum Kaufpreis geliefert. Schade ist nur, dass es für diesen Kaufpreis kein komplettes und in sich geschlossenes Spiel gibt, sondern die zweite Episode der Geschichte in Kürze freigeschaltet und erneut per In-App-Kauf bezahlt werden muss. Der Preis dafür steht laut unseren Informationen noch nicht fest, wir gehen aber davon aus, dass ebenso mit 4,49 Euro oder 3,99 Euro gerechnet werden muss.

Der Artikel Baphomets Fluch 5 – Der Sündenfall: Neues 2D-Point-and-Click-Game mit kniffligen Rätseln erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tiere – Punkte verbinden und Farben hinzufügen – Gratis

Ein Ausmalspiel, das Ihre Kinder glücklich macht.

Verbinde Punkte, Buchstaben oder Nummern, um zu sehen, was auf dem Bild ist. Das neue Bild kannst du mit deinen Lieblingsfarben ausmalen.

Vorzüge:

  • Drei Spiele in einem: Punkte nach Alphabet oder Zahlen verbinden und ausmalen
  • Klicke auf einen Farbtopf und halte die Maustaste gedrückt, um die Farbe zu wechseln
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SuperTab: Zusätzliche Funktionen für Programmumschalter

SuperTab erweitert den Programmumschalter von OS X, der durch Drücken der Tasten Befehl und Tab aufgerufen wird, um zusätzliche Funktionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wandhalterungen für Apple TV und AirPort Express

atv-icon Wandhalterungen für Apple TV hatten wir vor einiger Zeit schon zum Thema . Inzwischen ist das Angebot diesbezüglich gewachsen und die Preise sind dementsprechend gefallen. Zudem lassen sich die angebotenen Halterungen alternativ auch für Apples aktuelle Version der WLAN-Station AirPort Express nutzen. Preislich am attraktivsten ist die für 13,95 Euro angebotene PinUp-Halterung von Cool Bananas. Die schlichte Kunststoffklammer gibt es wahlweise schwarz oder transparent , im Lieferumfang sind sowohl Schrauben für die Wandmontage als auch Klebestreifen enthalten, mit denen ihr das Ding auf die Rückseite des TV-Geräts kleben könnt. (Dafür könnte man kostengünstiger natürlich auch einfaches Klettband oder Powerstrips benutzen.) Alternativ gibt es für 55 Cent mehr noch die weitgehend identische „ Out of [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neuen Spot für das iPhone 5s einer Burberry Modenschau

Apple hat nun einen neuen Werbespot auf dem eigenen YouTube-Kanal veröffentlicht. Das Video umfasst 30 Sekunden Filmmaterial einer Modenschau des bekannten Labels Burberry.

Apple Werbung

Der Spot mit dem Titel „On the runway with iPhone 5s“ beinhaltet Bilder aus der aktuellen Frauenkollektion Frühjahr/Sommer 2014 von Burberry, die im September des vergangenen Jahres vorgestellt wurde.

Laut Apple wurden die Aufnahmen auf dem Catwalk und hinter der Bühne ausschließlich mit dem iPhone 5s aufgezeichnet, was die hohe Qualität der im aktuellen Apple-Smartphone verbauten Kamera herausstellen soll. Apple zeigt in dem Werbespot zudem eine Slow-Motion-Aufnahme mit 120 Bildern pro Sekunde.

Details zur Kooperation mit Burberry

Möglicherweise hat die neue Apple-Managerin Angela Ahrendts zur Realisierung der Zusammenarbeit mit Burberry ihre alten Kontakte genutzt. Angela Ahrendts war vor ihrem Wechsel zu Apple im Frühjahr 2014 bei Burberry als CEO tätig und übernimmt beim IT-Konzern aus Cupertino die Leitung der Apple Retail Stores sowie die Beaufsichtigung vom Apple Online Store. Demnach ist Angela Ahrendts der Führungsriege rund um CEO Tim Cook unterstellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verlängert Lizenz für PowerVR-Grafikkern

Imagination Technologies hat bekanntgegeben, dass Apple ein auf mehrere Jahre angelegtes Lizenzabkommen für PowerVR-Grafikkerne verlängert hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TomTom Westeuropa: Inklusive Aktiv-Halterung, billiger als einzeln im App Store

atifun.de-Leser Martin macht uns auf den Preisverfall der aktiven TomTom KFZ-Halterungen aufmerksam. Während die Kosten des iPod Touch-Modells um 75% auf nur noch 20€ gefallen – eine Tatsache, die wohl auch auf den leicht angestaubten 30-Pin-Connector zurückzuführen ist – lädt die Preisreduktion der TomTom Auto Universalhalterung jedoch zum Kopfschütteln ein. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schmeißt letzte Bitcoin-Geldbörse aus dem Store

Seit gestern gibt es im App Store keine Bitcoin-Geldbörse mehr für iOS, Apple entfernte das letzte vorhandene Angebot. Egal wie man zur virtuellen Währung Bitcoin steht und ob es sich um ein erstzunehmendes Zahlungsmittel handelt oder nicht, der Schritt ist bemerkenswert. Die Entwickler der beliebten App Blockchain - angeblich gibt es mehr als eine Million Nutzer, darunter mehr als 120.000 auf ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ACHTUNG: Sicherheitshinweis für Fritz!Box Benutzer mit aktiviertem Fernzugriff

FritzBox

AVM hat heute den Benutzern seines MyFritz!-Dienstes einen wichtigen Sicherheitshinweis geschickt.

Vor ein paar Tagen wurde bekannt, dass verschiedene Fritz!Boxen mit konfigurierten VoIP Verbindungen gehackt wurden. Mit den gestohlenen Telefonverbindungen wurden dann teure Telefonate nach Afrika geführt, teilweise auch auf sehr teure Mehrwertnummern.

Wie genau die Angreifer an die Daten kamen ist nicht geklärt, sicher ist aber, dass nur Benutzer betroffen sind bei welchen der Fernzugriff auf die Fritz!Box aktiviert war.

Daher rät AVM seinen Kunden diesen erstmal zu deaktivieren. Dazu hat man eine Seite eingerichtet, welche erklärt wie der Zugriff via Internet auf die Fritz!Box abgeschaltet werden kann.

FritzBox-Freigabe-deaktivieren_pfeilBis geklärt ist wie genau die Router gehacked wurden sollten alle Verbindungen von aussen auf eure Fritz!Box abgeschaltet werden. Betroffen sind übrigens nur Modelle mit eingebauter VoIP (VoiceOverIP) Funktion. Meine Fritz!Box 3390 hat das nicht, trotzdem habe ich den Fernzugriff unterbunden.

Anbei noch das E-Mail von AVM:


Wichtiger Sicherheitshinweis für alle FRITZ!Box-Nutzer mit aktiviertem MyFRITZ!-Dienst

Sie erhalten diese Nachricht als Nutzer des AVM MyFRITZ!-Dienstes über Ihre dort eingetragene Mailadresse.

In den letzten Tagen kam es in mehreren Fällen zu Telefonmissbrauch in Verbindung mit der FRITZ!Box. AVM hat darüber informiert und entsprechende Sicherheitshinweise veröffentlicht. Zurzeit ist nicht endgültig geklärt, wie der Missbrauch durchgeführt wird.

Als vorübergehende Sicherheitsmaßnahme empfiehlt AVM daher allen FRITZ!Box- Anwendern, den Internetzugriff auf die FRITZ!Box über HTTPS (Port 443) abzuschalten. Damit ist auch der Zugriff von unterwegs auf die FRITZ!Box- Benutzeroberfläche mittels MyFRITZ! deaktiviert. Eine kurze Anleitung dazu finden Sie unter www.avm.de/sicherheit

Nach der Deaktivierung des Internetzugriffs über HTTPS (Port 443) sind FRITZ!Box Dienste wie MyFRITZ! und FRITZ!NAS sowie die Benutzeroberfläche fritz.box von unterwegs nicht mehr erreichbar. Von zu Hause sind wie gewohnt alle Internet- und Heimnetzanwendungen sicher einsetzbar.

Sollten Sie in der FRITZ!Box Mail-Adressen gespeichert haben – beispielsweise für den Push-Service – empfehlen wir rein vorsorglich, auch das Mail-Kennwort bei Ihrem Mailanbieter für diese Mailadresse zu ändern. Andere Mailadressen, die nicht in der FRITZ!Box gespeichert sind, sind nicht betroffen.

Auf www.avm.de/sicherheit informieren wir über die aktuelle Entwicklung. Sobald beide Dienste wieder uneingeschränkt eingesetzt werden können, werden wir informieren.

Falls Sie weitere Unterstützung benötigen, hilft Ihnen unser Supportteam mit Experten für dieses Thema unter security@avm.de oder 030-39004 544 gern weiter.

Wir bedauern die vorübergehend entstehenden Einschränkungen beim Zugriff von unterwegs, haben uns aber als Vorsichtsmaßnahme für diesen Hinweis entschieden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue Release evasi0n7 1.0.5 unterstützt den Jailbreak iOS 7.0.5 für iPhone 5s und iPhone 5c

In der letzten Woche wurde für einige iPhone 5s/c ein Update auf iOS 7.0.5 herausgegeben. Da nicht alle Modelle von diesem Update betroffen sind, braucht nicht jeder aktiv zu werden. Wurde es allerdings durchgeführt und damit der vorangegangene Jailbreak entfernt, ist ein erneuter Jailbreak mit der aktuellen Version erforderlich.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was tun, wenn die IT-Abteilung überlastet ist?

Die IT-Abteilung eines Unternehmens ist dafür da, die IT-Infrastruktur des Unternehmens aufrecht zu erhalten, zu warten und ggf. auszuweiten. 2003 hatte ich das Glück als Praktikant bei der Reorganisation einer IT-Abteilung eines Pharmaunternehmens dabei zu sein. Ich habe viel in dieser Zeit gelernt. Die IT-Abteilung kann man grob m.E. grob … Weiter lesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fairphone: Nachhaltiges Smartphone & gutes Gewissen beim Nutzer

fairphone2
Der ein oder andere von euch hat sicherlich schonmal etwas vom sogenannten Fairphone gehört. Wie die Bezeichnung unschwer erkennen lässt, handelt es sich um ein Smartphone, das auf faire Herstellungsbedingungen und auf Beschaffung konfliktfreier Metalle abzielt. Dahinter steckt das gleichnamige Unternehmen “Fairphone” aus Holland.

In einer Zeit, wo die Globalisierung eine entscheidende Rolle in der heutigen Gesellschaft eingenommen hat und die Zeit gefühlt immer schneller läuft, vergisst man schnell, was man eigentlich für ein Produkt in den Händen hält. Woher kommen die Materialien, wer baut ein Smartphone zusammen, haben die Arbeiter in den betroffenen Fabriken gute Arbeitsbedingungen und kann man guten Gewissens ein Geräte für den Alltag nutzen, ohne sich über die Situation der Arbeiter Gedanken zu machen?

Ein Smartphone besteht aus etwa 60 unterschiedlichen Rohstoffen. Dabei nimmt Kunststoff mit ungefähr 56 Prozent den größten Anteil ein – gefolgt von Metallen (28% )  und Glas/Keramik (16%). Insbesondere Metalle sind in den Mienen schwer zu beschaffen – Kinderarbeit ist dabei alles andere als selten. Unter anderem enthält ein Smartphone die Metalle Tantal, Zinn, Wolfram, Platin, Indium, Chrom, Silber, Gold und Kobalt. Aber nicht nur bei der Förderung der Materialien, sondern auch in der Produktion herrschen schlechte Bedingungen für die Arbeiter  - dies äußert sich in einem mangelhaften Rechtsschutz, unfairen Löhnen, Überstunden oder Zeitdruck.

Bildschirmfoto 2014-02-06 um 14.57.08

Fairphone hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, ein Ressourcen schonendes Smartphone zu entwickeln, das auf konfliktfreie Rohstoffe setzt und menschenwürdige Arbeitsbedingungen garantiert. Sicherlich fragt ihr euch, was ein derartiges Smartphone leistungstechnisch zu bieten hat. Neben einem 4.3 Zoll großen Display ist ein Quad Core-Prozessor und 1 GB RAM Speicher verbaut. Des Weiteren verfügt das Fairphone über zwei Sim-Karten Steckplätze und einen austauschbaren Akku. Als Betriebssystem kommt Google Android zum Einsatz.

Hat Fairphone überhaupt Erfolg mit einem solchen Konzept? Über 25.000 Einheiten konnte man im November 2013 ausliefern und weitere 25.000 sind im Juni/Juli geplant. Die Liste an Interessenten ist mittlerweile ziemlich lang geworden. Mit anderen Worten scheint Fairphone den gewünschten Erfolg zu bringen und ein Umdenken zu bewirken. Andere Hersteller sollten sich ein Beispiel daran nehmen.

Wie ist eure Meinung zum Fairphone?

Quelle: flip4new Blog

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evasi0n 1.0.5 bringt iOS 7.0.5 Jailbreak

Seit kurz vor Weihnachten steht mit Evasi0n ein iOS 7 Jailbreak bereit. Auch die Freigaben von iSO 7.0.1, iOS 7.0.2, iOS 7.0.3, iOS 7.0.4 und iOS 7.0.5 haben nichts daran geändert, dass das System geknackt werden kann. Nach der Freigabe von iOS 7.0.5 wurde allerdings klar, dass kleinere Anpassungen am Evasi0n Jailbreak vorgenommen werden müssen.

ios7jailbreak

Das Jailbreak-Team Evad3rs hat die Anpassungen nun vorgenommen und mit Evasi0n 1.0.5 ein Update (Mac-Version | Windows-Version) bereit gestellt, welches sich um die jünsgte iOS Version kümmert. In den Release-Notes heißt es schlicht: Support for iOS 7.0.5. Nicht mehr und nicht weniger.

Wie immer geschieht der Jailbreak auf eigene Gefahr. Beachtet in jedem Fall die im Download mitgelieferten Informationen zum Evasi0n-Jailbreak.

iOS 7.0.5 dürfte zunächst einmal die letzten iOS-Version sein, die mit Evasi0n gejailbreakt werden kann. Die Freigabe der iOS 7.1 Beta 5 hat gezeigt, dass Apple mehrere Schwachstellen geschlossen hat, die für den iOS 7 Jailbreak ausgenutzt wurden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flappy Bird macht aus Entwickler einen Happy Nerd!

Das hätte sich der gute Dong Nguyen so sicherlich auch niemals ausmalen können. Der Entwickler der App Flappy Bird gab nämlich bekannt, dass er an seinem Spiel täglich 50.000 Dollar verdient! Kaum zu glauben eigentlich, wenn man sich die im Mai 2013 veröffentlichte App etwas genauer ansieht. In einer plumpen Retrowelt, die stark an Super [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Tag im Internet: 8.640 Wikipedia-Artikel, 67 Mio. Apps und mehr

In 24 Stunden werden auf Wikipedia 8.640 neue Artikel veröffentlicht und mehr als 43.000 Stunden Video-Material auf Youtube veröffentlicht.

Diese und weitere Fakten hat Industrystock in einer neuen Infografik mit dem Namen “Ein ganz normaler Tag im Internet – Was passiert innerhalb 24 Stunden?” veranschaulicht. Die Infografik könnt ihr euch unter diesem Link anschauen.

1391696620 Ein Tag im Internet: 8.640 Wikipedia Artikel, 67 Mio. Apps und mehr

Danke an alle Tippgeber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Army of Frogs HD – Schaffst du es, deine Frösche zu gruppieren?

Auch Frösche können sich erbitterte Kämpfe liefern, wenn es um ihr Territorium geht. Allerdings ist dieses Spiel eher ein Puzzle, als ein Kampfspiel. Die Frösche vermehren sich aber recht gut und da wird der Platz langsam rar. Jeder möchte nun die besten Positionen ergattern und das geht leider nicht ohne kleine Scharmützel ab. Von 2,69 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ski Challenge 14

Spannung, Action und Nervenkitzel gefällig? Dann ist Ski Challenge 14 genau das richtige für Dich! Die rasante 3D-Skisimulation bietet auch in diesem Winter spannende Rennen auf spektakulären Abfahrtsstrecken. GRATIS! Erlebe aufgregende Wettkämpfe und stürze Dich mit bis zu 130 km/h die Piste hinunter- Deine neue Bestzeit ist zum Greifen nahe!

Hol Dir Ski Challenge 14 jetzt kostenlos mit allen verfügbaren Features:

  • Die 7 spektakulären und originalgetreuen Abfahrtsstrecken von: Beaver Creek, Gröden, Bormio, Wengen, Kitzbühel, Garmisch-Partenkirchen und Sochi
  • NEU: Achievementsystem! Dein Fleiß wird auch belohnt. Hol Dir zahlreiche Auszeichnungen für ausgewöhnliche Leistung.
  • NEU: Ski Challenge Coins sammeln und im Shop gegen zusätzliche, tolle Features eintauschen:
  • -Bonusstrecken wie der Super-G von Beaver Creek oder die spannenden Abfahrten von Val d’Isere und Schladming
  • -Verbesserte Ausrüstung für Ski Challenger mit Ausdauer und Sportsgeist
  • Fesselnd realistische 3D Grafik mit verschiedenen Wettersituationen
  • Onlinemodus mit Ranglisten und Wettkämpfen. Tritt gegen Skifahrer aus aller Welt an!
  • Wirklichkeitsgetreue Skiphysik mit individuellem Setup für Deinen perfekten Rennski
  • Packender Freeride-Modus. Hier geht’s mit Vollgas querfeldein über die Piste!
  • Bleib in Verbindung mit Deinen Freunden! Nutze die umfangreichen Facebook Features: Behalte die Zeiten Deiner Freunde im Überblick und lass sie wissen, wer der Beste auf der Piste ist!
  • Customisiere Deinen Rennläufer und erstell Dein individuelles Outfit, mit dem Du hervorstichst!
  • Verschiedene Steuerungsmöglichkeiten, Trainingsmodus, Helmkamera für das realistische Abfahrtserlebnis, Wiedergabemodus und vieles mehr warten auf Dich.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verlängert Lizenz für PowerVR-Grafikkerne in A-Prozessoren

Wie Grafikchip-Entwickler Imagination bekannt gegeben hat, konnte man mit Apple eine Lizenzverlängerung für PowerVR-Grafikkerne in A-Prozessoren wie dem A7 abschließen. Details zu den Lizenzvereinbarungen nannten beide Unternehmen nicht, allerdings werden mit der neuen Lizenz mehrere Jahre sowie mehrere Prozessoren abgedeckt. Apple hatte zunächst bei den iOS-Geräten ARM-Prozessoren von Samsung ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Voila 3.7 mit erweiterter OS-X-Integration

Der Softwarehersteller Global Delight hat die Screenshot- und Screen-Recording-Anwendung Voila in der Version 3.7 veröffentlicht. Diese bietet eine engere Verzahnung mit OS X. Das Programm unterstützt nun das Dokumententagging von OS X 10.9.x sowie AirDrop und das Programm Nachrichten (ab OS X 10.8).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erscheint das zukünftige HTC One M8 mit 2 Kameralinsen und 2 Blitzen auf der Rückseite?

Auf arktis.de bieten wir nicht nur Produkte für Apple-Geräte an, sondern stellen auch Zubehör für Samsung und HTC bereit. Im Netz diskutiert man schon ordentlich über das zukünftige HTC One M8, dem Nachfolger des HTC One M7. In puncto Namen ist man sich scheinbar noch nicht einig, erwähnt wird aber immer wieder “HTC One 2″ [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flappy Bird – Retro-Oldie sorgt für einen Hype und beschert dem Entwickler satte Gewinne

Es ist einfach nur erstaunlich, wie beliebt eine simple App mit der Grafik aus dem letzten Jahrtausend sein kann. Flappy Bird hat diesen Sprung in die Herzen der Spieler geschafft und lässt sich zudem auch noch komplett kostenlos und ohne In-App Käufe spielen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Presentics: Perfekt auf dem iPad präsentieren

Egal wo Ihr arbeitet – gute Präsentationen wecken immer Interesse. Deswegen gibt es die kostenlose App Presentics.

Die Inhalte, mit denen Ihr die Präsentation in dieser iPad-App erstellt, könnt Ihr aus alln gängigen Dateitypen generieren. Bilder, Videos, HTML-Dokumente und mehr importiert Ihr entweder aus lokalen Ressourcen oder aus der Cloud: Dropbox und Google Drive werden unterstützt. 

Presentics Screen

Presentics Screen2

Die App bietet auch eine Video-Ausgabe via AirPlay oder über einen Adapter. Während der Präsentation könnt Ihr auch Stellen hervorheben und zwischen Folien springen, die nicht direkt hintereinander liegen. Wollt Ihr mehr als zwei Präsentationen gleichzeitig speichern und diese über die Cloud teilen, benötigt Ihr die Vollversion, die Ihr per In-App-Kauf freischalten könnt. (ab iPad, ab iOS 5.0, englisch)

Presentics - Minimalist & Multimedia Presentations Presentics - Minimalist & Multimedia Presentations
Keine Bewertungen
Gratis (iPad, 8.5 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blockchain: Apple entfernt letzte Bitcoin-Anwendung aus dem App Store

header100Nachdem Apple in den vergangenen Wochen bereits die Bitcoin-Anwendungen Coinbase und BitPak aus den Regalen des App Stores entfernt hat, lässt sich nun auch die seit 2012 erhältliche Wallet-Anwendung Blockchain nicht mehr aus Cupertinos App-Kaufhaus laden. Wired zeigt ein letztes Blockchain-Bild Die Macher der von über [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Karbonit-Update für "Angry Birds Star Wars II": 8 zusätzliche Charaktere, neue Level & reduziert


Und gleich das nächste Update hinterher, diesmal aus dem Hause Rovio Entertainment. Denn seit wenigen Stunden gibt es dank des neuen Karbonit-Paketes frischen Content für Angry Birds Star Wars II (AppStore) . In Version 1.3.0 neu sind sechs klassische Charaktere (Karbonit-Han Solo, Jabba der Hutte, Wicket der Ewok, Lando Bird, Roter Gardist und Tusken-Räuber) sowie zwei Bonus-Charaktere (roter Klon-Soldat und Jedi-Ritter Kit Fisto).

Alle neuen Charaktere können kostenlos ausprobiert werden. Sind die Gratis-Versuche aufgebraucht, können sie in gewohnter Manier im Spiel wieder erspielt oder via IAP erkauft werden. Und für alle Sammel-Fans gibt es natürlich auch neue Telepod-Figuren, die die Charaktere bekanntermaßen dauerhaft freischalten, wenn du die Spielzeug-Figuren im Handel erwirbst.

Zudem bringt jeder Charakter auch neue Bonuslevel mit sich, so dass es ein paar neue Herausforderungen für alle gibt, die die aktuell auf nur 0,89€ weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Samsung bereiten sich auf die nächste große Schlacht vor

Apple vs Samsung Gericht streitigkeiten

Die Streitigkeiten zwischen Samsung und Apple nehmen wohl nie ein Ende und man versucht sich vor Gericht gegenseitig fertig zu machen. Es geht nun in die zweite Runde und die Anklageschrift ist endlich veröffentlicht worden. Jetzt ist klar, dass beide Unternehmen mit voller Wucht gegeneinander vorgehen werden und die Schlichtungsgespräche eigentlich überhaupt nichts gebracht haben dürften. Samsung fährt große Geschütze auf und versucht fast jedes Apple-Produkt in die Mangel zu nehmen.

Apple Produkte von Samsung eingeklagt:

  •  iPhone 4
  •  iPhone 4S
  •  iPhone 5
  •  iPad 2
  •  iPad 3
  •  iPad 4
  •  iPad Mini
  •  iPod Touch (5th generation)
  •  iPod Touch (4th generation)
  •  MacBook Pro

Doch auch Apple versucht sich gut zu positionieren, hat aber deutlich weniger Geräte im Blick als Samsung. Grundlegend versucht Apple nur seine Patente zu schützen. Aus der Sicht von Samsung ist dies natürlich auch der Fall. Der Prozess wird aber wahrscheinlich wieder so lange dauern, bis die Produkte nicht mehr verkauft werden und somit auch kaum mehr Markteinfluss besteht. Apple verklagt Samsung auf diese Geräte:

Samsung Produkte von Apple eingeklagt:

  •  Admire
  •  Galaxy Note
  •  Galaxy Note II
  •  Galaxy S II
  •  Galaxy S II Epic 4G Touch
  •  Galaxy S II Skyrocket
  •  Galaxy S III
  •  Galaxy Tab 2 10.1
  •  Stratosphere

Wir werden sehen, wie dieser Prozess ausgehen wird und die Situation auf jeden Fall weiter beobachten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Olympia 2014: Samsung will keine Apple-Geräte in Sotschi

Im letzten Jahr gab Olympia-Sponsor Samsung in einer Pressemitteilung bekannt, dass bei den Olympischen Spielen in Sotschi das Samsung GALAXY Note 3 das offizielle Smartphone der Athleten sein wird. Schweizer Medien berichten jetzt, welche Auflagen mit solchen Sponsoren-Geschenken verbunden sind und was das für alle Olympiateilnehmer tatsächlich bedeutet. Bei der Eröffnungsfeier am Freitag können die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“App-Flipping”: Mit billigen Tricks zum schnellen Geld

Mit Apps und Spielen im App Store können Entwickler mitunter richtig Kasse machen. Das aber auch mit Recht. Wenn viel Arbeit und Liebe in dem Programm steckt, dann belohnen das die meisten User auch gebührend. Doch leider gibt es auch die schwarzen Schafe unter den Programmen im Store. "App-Flipping" heißt der schmutzige Weg zum Erfolg ohne Ruhm, zum schnellen Geld ohne Arbeit.

1391692157 App Flipping: Mit billigen Tricks zum schnellen Geld

Das Prinzip ist ganz einfach, aber mindestens ebenso deplorabel: Auf extra für diese Unterfangen eingerichteten Marktplätzen kauft man sich einfach einen Quellcode von einem Spiel, kleistert es mit Werbung zu und stellt es so in den App Store.

Auf derartigen Portalen wird sogar empfohlen, an welche Stelle sich Werbebanner am besten eignen.

Without fail, the best place to place advertisements is at the beginning of the game. Use full screens and don’t be afraid to layer them. [...] It’s very aggressive, but it makes money.

The next is to place both these fullscreens on the Game Over action. The user jumps off a cliff and dies…BOOM you serve up both Revmob and CB. Same with when they hit the pause screen and exit back to the main menu. If they’re trying to leave the game, try to get them to leave in a way that makes you money. These ad networks hinge on selling installations of other games so you need to get users to click on the ads, go to the app store, then install the displayed game.

Traurig. Apple sollte diese Praktiken schleunigst unterbinden und am besten bei der App-Kontrolle auf den Quellcode auf Duplikate untersuchen. "App-Flipping" ist nicht nur unfair, es ist eine Abwertung des Marktes und macht wahren Entwicklern das Leben schwer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die ultimative Liste: Diese „Die Simpsons“- und „Futurama“-Episoden nehmen Apple aufs Korn

Wenn Matt Groening in seinen weltberühmten Zeichentrickserien einen Computer zeigen will, wird im Zweifel ein Mac gezeichnet. Ein von TUAW aufwändig in Interviews mit den Machern, Bild- und Video-Beispielen gestalteter Überblick erklärt, wie Apple, Simpsons und Futurama sich gegenseitig inspirieren.„Eat Up Martha“, klang es damals wiederholt durch die Gänge der Apple-Büros, in denen die Einblend-Tastatur von iOS entwickelt wurde. Im Interview erzählt der ehemaliger Chefingenieur für iOS-Apps bei Apple, Nitin Ganatra, von dem Running Gag, der auf einer Simpsons-Episode beruht, in der ein ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Setzt Apple mit der iWatch auf eine neue Akkutechnologie?

Der Korea Herald berichtet aus Insiderkreisen über Apples iWatch-Pläne. Neue Informationen legen nahe, dass Apple auf eine neuartige Akkutechnologie setzen wird. Die Technik stammt von LG und ermöglicht ein Akku-Design, bei dem die einzelnen Elemente wie an einer Kette gegliedert verbunden sind. Somit wird eine flexible Platzausnutzung - zum Beispiel im Armband - ermöglicht.Setzt Apple mit der iWatch auf eine neue Akkutechnologie? Dieser Frage ist der Korea Herald nachgegangen. Denn nach Informationen, die die Newsseite über verschiedene Zulieferfirmen zusammengetragen hat, wird Apple ein ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patent für induktive Ladestation genehmigt

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	apple-charging-pad-dock-patent1.jpg
Hits:	1865
Grösse:	84.4 KB
ID:	149470 Der US-Konzern Apple sorgt in den letzten Wochen immer wieder mit verschiedenen Patenten für Schlagzeilen. Zuletzt plante Apple eine interaktive Maps-App, mit der Karten personalisiert werden können (wir berichteten) sowie flexible Saphir-Rundum-Displays (wir berichteten ebenfalls). Laut einem aktuellen Patent sollen Geräte nun über eine intelligente Ladestation mit Strom versorgt werden können. Doch die Ladestation wäre nicht intelligent, würde sie nur das Gerät aufladen. Wie dem Patentantrag zu entnehmen ist, sind weitere interessante Features angedacht.

Patent für intelligente Ladestation durchgewunken
Am Dienstag hat das US-amerikanischen Patent und Trademark Office ein weiteres Patent von Apple genehmigt. Das Schutzrecht trägt den Titel "Auf der Geräteausrichtung basierende Docking-Funktionen". Das Produkt hinter dem Patent ist eine intelligente Docking-Station, welche darauf befindliche Geräte nicht nur mit Strom versorgen sondern auch synchronisieren kann. Anhand der Ausrichtung eines Smartphones oder einer Digitalkamera soll dieses Smart Dock erkennen, ob die Daten abgeglichen oder nur der Akku aufgeladen werden soll.

Dabei soll die Docking-Station verschiedene Anschlussmöglichkeiten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Avoid – Sensory Overload: Arcade-Runner im Stil von alten Münzspielen

Avoid basiert auf einem klassischem Spielprinzip, in dem man mit einem Raumschiff verschiedensten Hindernissen ausweichen muss.

AvoidWenn man ein Spiel wie Avoid an einem alten Spielautomaten spielen würden, bräuchte man eigentlich nicht mehr als einen Joystick und einen Startbutton. Allerdings wäre die Grafik sicherlich nicht ganz so gut wie auf einem iPad oder iPhone. Avoid (App Store-Link) greift ein altes Spielprinzip auf und poliert es im Bereich Grafik und Sound etwas auf. Das Spiel steht als Universal-App für iPad und iPhone zur Verfügung und kostet 89 Cent.

Es braucht natürlich keinen Joystick, um Avoid auf dem iPhone oder iPad zu spielen. Was es allerdings auf jeden Fall braucht sind gute Reflexe und vorausschauendes Handeln. In Avoid steuert man einen Raumgleiter durch einen futuristischen Tunnel. Durch Tippen auf den rechten oder linken Bildschirmrand lässt sich der kleine Flieger lenken. Das kleine Raumschiff beschleunigt automatisch und wird langsam immer schneller.

Auf dem Flug durch den Tunnel gilt es allen Hindernissen auszuweichen, es lauern unbewegliche Blöcke als auch Feinde, die sich in einem gewissen Bereich bewegen können. Als weitere Schwierigkeit befinden sich im Tunnel einige Löcher, über die man nicht fliegen darf. Auch die äußeren Grenzen des Tunnel dürfen nicht berührt werden. Unbedingt treffen sollte man allerdings die immer wieder verstreuten Power-Ups. Diese können für ein Schutzschild sorgen oder kurzfristig alle Hindernisse verschwinden lassen.

In Avoid gibt es zunächst nur einen Spielmodus – einen Endlos-Modus, in dem man einen möglichst guten Highscore erzielen muss. Möchte man den zusätzlichen Story-Modus, der abgeschlossene Level bietet, spielen, muss man ihn per In-App-Kauf erworben werden. Falls man sich nicht ganz sicher, ob sich der Kauf lohnt, kann man den Story-Modus vorab ein wenig testen. Der Endless-Mode bietet allerdings schon genügend Herausforderungen, da er in vier Schwierigkeitsstufen – von leicht bis extrem – unterteilt ist. Extrem ist in diesem Fall übrigens nicht untertrieben.

Avoid ist ein gut umgesetztes Spiel, dass durch sein Spielprinzip und die Grafik durchaus begeistern kann. Die Musik wurde passend zur Grafik in elektronischen Stil gestaltet und fügt sich nahtlos in das futuristische Design sein. Durch die Anbindung an Game Center kann man seinen Highscore in der jeweiligen Schwierigkeitsstufe mit anderen Spieler vergleichen. Der folgende Trailer gibt einen Einblick ins Spiel und zeigt, dass man wirklich blitzschnelle Reflexe benötigt.

Avoid im Trailer:

Der Artikel Avoid – Sensory Overload: Arcade-Runner im Stil von alten Münzspielen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Made in Germany: Sonoro, klingende Designer-Stücke

Seit 2005 verbindet sonoro audio Design und hochwertige Materialien mit einem ausgezeichneten Klangerlebnis. „Wir sind damals mit einem Mietwagen nach Berlin gefahren. Im Gepäck hatten wir einen selbst gebastelten Messestand. Zwischen zwei namhaften Audiogeräte-Herstellern fielen wir mit unserem pinken Flokatiteppich und dem ersten pinken Cubo-Modell ziemlich auf“, erzählt Gründer und Geschäftsführer Marcell Faller. „Damit war der Grundstein gelegt. Wir haben sehr viele Angebote von Distributoren aus verschiedenen Nationen bekommen“, so Faller.Vom ersten Cubo-Modell bis heute: sonoro ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großes Update für "Cover Orange 2": süßes Physik-Puzzle erhält 40 neue Level, Laserstrahlen & Namenszusatz


FDG Entertainment hat den heutigen Spiele-Donnerstag für ein Update für Cover Orange 2 (AppStore) genutzt. Dieses fügt dem Physik-Puzzle die stolze Anzahl von 40 neuen Level hinzu. Diese gibt es in einen neuen Space-Levelpack, das mit Laserstrahlen auch ein neues Gameplay-Elemente mit sich bringt. Wenn du die 0,89€ teure Universal-App bereits installiert hast, kannst du das Update kostenfrei und ohne IAP laden.

Außerdem hat FDG Entertainment das Update genutzt, um dem Spiel einen neuen Namenszusatz zu geben: Cover Orange 2: Die Große Reise (AppStore) . Damit soll der Beginn einer Reise für alle Fans des Spieles symbolisiert werden, die viele neue Level an verschiedenen Orten in zukünftigen Updates mit s weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google-Suche zeigt Videos prominenter, GEMA will Geld für eingebettete YouTube-Clips

iconVielleicht ist es euch bereits aufgefallen, Google zeigt in seinen Suchergebnissen passende Videos jetzt prominent in einer separaten Box über den restlichen Suchergebnissen an. Dies erleichtert insbesondere die Suche nach Musikvideos deutlich, kann man sich nun meist den Umweg über YouTube sparen. Am Ende landet man [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PopAGraph: Apples Gratis-App der Woche auf dem Prüfstand (Update)

Lohnt sich der Download von PopAGraph? Wir wollen euch die Antwort zu Apples aktueller Gratis-App der Woche liefern.

PopAGraph setzt tolle Foto-Filter

Update am 6. Februar: PopAGraph wird nur noch heute als Gratis-App der Woche angeboten. Foto-Freunde, die noch nicht zugeschlagen haben, sollten das also schnell nachholen.

Gestern noch haben wir vermutet, dass Monopoly Millionär zur Gratis-App der Woche gekürt wird, doch wir lagen daneben. Apple hat sich für PopAGraph (App Store-Link) entschieden, eine Universal-App aus der Kategorie Foto und Video.

Nach dem Download begrüßt PopAGraph den Nutzer mit einem kleinen Tutorial, das die grundlegenden Funktionen zeigt. Nachdem man ein Bild importiert hat lässt sich ein Bereich markieren, der dann hervorgehoben wird. Danach lassen sich diverse Filter, Rahmen und Texte hinzufügen, wobei sich alle Auswirkungen nur auf den Rest des Bildes auswirken – der freigestellte Bereich bleibt davon unberührt, kann aber manuell angepasst werden. Genau so kann man tolle Bilder mit schönen Effekten erstellen.

In verschiedenen Arbeitsschritten lassen sich die unterschiedlichen Funktionen nach und nach auf das Bild anwenden. Anfangs maskiert man den Bereich, der nicht verändert werden soll, danach kann das Bild noch gedreht oder verkleinert werden. Schnell wird noch ein Filter über das Bild gelegt, wobei 36 verschiedene zur Auswahl stehen, danach folgt einer von 20 Rahmen und optional kann noch Text eingefügt werden. Per In-App-Kauf können weitere Filter und Effekte freigeschaltet werden – das Rund­um-sorg­los-Pa­ket gibt es für 1,79 Euro.

Alle Optionen sind über ein ausklappbares Menü auf der rechten Seite zu erreichen, natürlich kann man jeden Arbeitsschritt wiederholen oder erneut anwenden. Das fertige Bild kann dann einfach exportiert werden, wobei man  die Auswahl zwischen einem einfachen Bild- und Video-Export hat. Wer sich für ein Video entscheidet, kann alle Bearbeitungen im Bewegtbild sehen, optional kann auch Musik unterlegt werden.

Das Teilen des Ergebnis auf Facebook oder Instagram ist ebenfalls möglich. Der Export der Bilder erfolgt in 1.817 x 1.817 Pixel – das ist leider nicht die maximal mögliche Auflösung, für soziale Netze aber durchaus ausreichend. Leider sind alle Menüpunkte in PopAGraph nur in englischer Sprache vorhanden, aber das sollte kein großes Problem darstellen. Der sonst 89 Cent teure Download von PopAGraph ist noch bis nächste Woche Donnerstag kostenlos erhältlich und hübscht die eigenen Bilder ansprechend auf – einfach mal ausprobieren.

Der Artikel PopAGraph: Apples Gratis-App der Woche auf dem Prüfstand (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FileMaker Go zelebriert 1 Million Downloads

Habt Ihr viel mit Datenbanken zu tun, wird Euch FileMaker sicher ein Begriff sein. Es gilt ein Jubiläum zu feiern.

Der mobile Ableger von FileMaker Go ist bereits seit drei Monaten in Version 13 erhältlich und feiert nun 1 Million Downloads. Die Vollversion für OS X und Windows könnt Ihr

hier auf Amazon erwerben

Die iOS-App ist allerdings kostenlos. Sie erlaubt es Euch, unterwegs auf die Datenbanken zuzugreifen. Auch Einträge lassen sich einfügen.

FileMaker Go Screen1

FileMaker Go Bild1

Sogar einen Barcode-Scanner bietet die App, über den Ihr verschiedene Daten auslesen könnt. Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, benötigt Ihr allerdings die Vollversion der Desktop-Variante. Die Dokumente, die Ihr auf dieser erstellt habt, lassen sich über iTunes übertragen oder Ihr sendet sie Euch selbst und öffnet sie in der App.

FileMaker Go 13 FileMaker Go 13
(13)
Gratis (uni, 127 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Schiebe-Puzzle "Diamond Fox": Füchse auf der Jagd nach Diamanten


Im Genre der klassischen Puzzlespiele gibt es am heutigen Spiele-Donnerstag den Release von Diamond Fox (AppStore) zu vermelden. Die leider nur für iPhone und iPod touch verfügbare App von Indie-Entwickler Pablo Senabre Blanes kann im Tausch gegen 0,89€ auf eure iOS-Geräte geladen werden. Werbung oder IAP-Angebote haben wir löblicherweise keine vorgefunden.

Dafür gibt es aber 120 Level voll kniffligen Puzzlespaß, aufgeteilt auf vier Umgebungen und drei Schwierigkeitsgrade. In diesen gilt es Füchse (die ja sonst lieber Hühner mögen) zu Geschenken, in denen Diamanten versteckt sind, zu führen. Dies geschieht durch Wischer über den Bildschirm.

Klingt einfach, ist es aber wahrlich nicht. Denn nicht nur die Tatsache, dass du die Füchse lediglich per Wischer nach links, rechts und unten bewegen kannst - ein Wischer verschiebt dabei jeden Fuchs mit freiem Weg um ein Feld in die entsprechende Richtung, macht die Sache knifflig. Sondern auch zahllose Hindernisse aus Stein, Schalter, Türen und mehr, die überwunden bzw. umschifft werden müss weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuerungen in iOS 7.1 Beta 5

Seit der Nacht auf Mittwoch ist die fünfte Vorabversion von iOS 7.1 für die registrierten Entwickler zum Download verfügbar. Neben technischen Verbesserungen hat Apple erneut diverse optische Veränderungen vorgenommen. Dabei berücksichtigte das Unternehmen auch Rückmeldungen der Entwickler.

Tastatur

Apple hat mit der dritten Vorabversion von iOS 7.1 das Design der Shift- bzw. Grossstell-Taste verändert. Nach der Anpassung der Gestaltung war es für die Tester schwierig zu unterscheiden, ob die Shift- respektive die «Caps Lock»-Taste aktiviert ist oder nicht. Die neue fünfte Vorabversion bringt nun erneut eine Anpassung der Gestaltung der Shift-Taste. Neu kann der Nutzer klarer erkennen, ob eine der Funktionen aktiviert worden ist oder nicht.

Änderungen der Tastatur-Gestaltung bei der fünften Vorabversion von iOS 7.1: links ist die Shift-Taste aktiviert, in der Mitte ist die Taste deaktiviert und auf der rechten Seite ist der «Caps Lock» aktiviert Quelle: MacRumors

Parallax-Funktion «Bewegung» wird umbenannt

Seit der dritten Vorabversion von iOS 7.1 kann die Parallax-Funktion abgeschaltet werden. Der Parallax-Effekt wurde unter iOS 7 eingeführt und bewirkt, dass sich zum Beispiel Hintergrundbilder oder Dialog-Fenster bei der Bewegung des iPhones visuell verschieben. Bislang konnte diese Funktion unter dem Menu-Punkt «Bewegung» deaktiviert werden. Neu heisst dieser Menu-Punkt passender «Perspektivischer Zoom».

iTunes Radio

Apples Musik-Streaming-Dienst erhielt mit der fünften Vorabversion von iOS 7.1 eine neue Schaltfläche. Mit «Album kaufen» kann direkt das zugehörige Album des im Moment über iTunes Radio gespielten Songs erworben werden. Bereits seit dem Start von iTunes Radio können die einzelnen Songs, die gerade gespielt werden, direkt aus der App heraus aufgerufen und gekauft werden.

Neuee «Buy album»-Schaltfläche in iTunes Radio Quelle: MacRumors

Event-Schaltfläche ist besser sichtbar

Mit der zweiten Vorabversion von iOS 7.1 erhielt die Kalender-App eine Schaltfläche, dank welcher sich die Kalender-Ereignisse in einer chronologischen Reihenfolge darstellen lassen. Der entsprechende Button wurde mit der fünften Vorabversion besser sichtbar gemacht. Die aus früheren iOS-Versionen bekannte Funktion wurde unter iOS 7.0.x entfernt.

Neue Stimmen für Siri

Apple hat für Siri neue, qualitativ hochwertigere Stimmen veröffentlicht. Diese sind in den Sprachen Englisch (Australien und Vereinigtes Königreich), Japanisch und Chinesisch (Mandarin) verfügbar. Die neue englische Stimme für das Vereinigte Königreich war bereits mit der vierten Vorabversion von iOS 7.1 verfügbar. Die neuen Stimmen sind nicht standardmässig installiert, sondern werden nach der Installation von iOS 7.1 über ein WiFi-Netz heruntergeladen.

Neue Siri-Stimmen

Download: Wann wird iOS 7.1 veröffentlicht?

Im Vergleich zur vierten Vorabversion hat Apple bei der fünften Vorabversion von iOS 7.1 keine grösseren funktionelle Veränderungen mehr vorgenommen. Dieser Umstand nährt die Spekulationen, nach welchen die Veröffentlichung des ersten grossen iOS-7-Updates kurz bevorsteht.
Noch im Dezember gab es Gerüchte, nach welchen iOS 7.1 erst im März 2014 veröffentlicht werden könnte. Die zu Beginn des Januars veröffentlichte dritte Vorabversion von iOS 7.1 beinhaltete später noch so viele Mängel, dass ein baldiger Release unwahrscheinlich erschien. Apple scheint in der Zwischenzeit grosse Fortschritte bei der Weiterentwicklung von iOS 7.1 gemacht zu haben. Eine baldige Veröffentlichung von iOS 7.1 erscheint deshalb als möglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NY Police testet Google Glass

Die Polizei in der Metropole New York wird die Datenbrille Google Glass in der Praxis testen und somit feststellen, ob sich durch die Verwendung der Datenbrille Vorteile innerhalb der täglichen Arbeit ergeben werden.

Google Glass

Gegenüber dem Online-Magazin Venturebeat gab die New York Police nun bekannt, dass man sich bei Google für einen Test beworben und nun einige Einheiten der Datenbrille bekommen habe. Vor allem im Streifendienst soll Google Glass nun zum Einsatz kommen, wobei ein Polizist angibt, dass die Datenbrille in erster Linie im Bereich der Gesichtserkennung hilfreich sein könnte. Mithilfe von Google Glass könnten Polizisten im Streifendienst sehr einfache und schnelle Personenkontrollen durchführen und das Gesicht mit der Datenbank abgleichen, um Kriminelle aufspüren zu können, ohne zuvor einen Ausweis oder Namen vom Verdächtigen zu erhalten.

Weitere Vorteile von Google Glass im Polizeialltag

Polizisten verbringen auch in den USA eine Menge Zeit mit dem Schreiben von Berichten zu sämtlichen Vorfällen. Mit Google Glass könnte hier ebenso Arbeit eingespart werden, denn mithilfe von Videologs können manuell verfasste Polizeiberichte der Vergangenheit angehören und zur bequemen digitalen Archivierung beitragen.

Großkunde Polizei

Die Rückmeldungen der New Yorker Polizei wird Google bereits erwarten und somit eine Zielgruppe ins Visier nehmen, um die Datenbrille in großen Mengen absetzen zu können. Sehr wahrscheinlich ist nämlich auch, dass im Fall einer Bestellung durch die New Yorker Polizei wohl auch zahlreiche weitere Reviere nachziehen werden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Best Brokers – Börsenspiel

Wollen Sie Ihr Börsenwissen erweitern oder einfach völlig risikofrei Ihr Können am Aktienmarkt beweisen?

Dann spielen Sie doch bei Best Brokers mit, dem ersten Börsenspiel für das iPhone mit realistischen Bedingungen und Realtime-Kursen.

Messen Sie sich untereinander im Kampf um die höchsten Gewinne, entweder als Einzelspieler, oder in einer Gruppe. Da es sich bei Best Brokers um eine virtuelle Börsensimulation handelt, müssen Sie nicht um Ihr Erspartes fürchten.

  • Mit Best Brokers können Sie:
  • ein virtuelles 50.000€-Depot verwalten
  • mit über 1.100 nationalen und internationalen Realtime-Werten handeln
  • sich mit anderen Spielern messen und deren Strategien vergleichen
  • eigene Gruppen bilden und sich mit anderen Gruppen messen
  • sich über das Börsengeschehen informieren und entsprechend handeln
  • Erfahrungen im Börsenhandel sammeln und neue Strategien testen
  • noch vieles mehr…

Best Brokers simuliert das Handeln mit einem echten Aktien-Broker, inklusive virtueller Gebühren. Da bei Best Brokers die Kursdaten noch weit über die normalen Börsenzeiten hinaus aktualisiert werden, können Sie selbst bis 23 Uhr und auch am Wochenende noch handeln.

Das Spiel berücksichtigt Angebot und Nachfrage (BID & ASK) um das echte Börsengeschehen möglichst realitätsnah zu simulieren. Alle Kursinformationen stammen von der Lang & Schwarz TradeCenter AG&Co.KG und entsprechen den aktuell gültigen Kursen, zu denen Wertpapiere bei L&S auch gehandelt werden können.

Es wird eine Online-Registrierung vorrausgesetzt, da die meisten komplexen Börsenberechnungen einen leistungsstarken Server benötigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Lösung für AirPlay-Probleme mit aktuellen Macs

Apple weist in einem Support-Dokument auf Probleme mit der Funktion AirPlay-Spiegelung auf aktuellen MacBook-Pro- und Mac-Pro-Modellen hin. Demnach kann es in WLAN-Netzen, die nach den Standards 802.11b oder 802.11g betrieben werden, zu Problemen mit der Bilddarstellung oder zu Verbindungsabbrüchen kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flexiphoto: Der Apple TV-Gewinner & noch 100 Gutscheine für Gratis-Fotos

Ihr erinnert euch sicherlich an unsere zurückliegende Gutschein-Aktion mit Flexiphoto. Wir hätten da noch ein paar Informationen.

FlexiphotoNach den technischen Problemen im Dezember haben wir die Flexiphoto-Gutschein-Aktion im Januar ja noch einmal aufleben lassen und euch die Möglichkeit gegeben, zwei selbsthaftende Fotos kostenlos zu bestellen. Gleichzeitig haben wir in Kooperation mit dem Hersteller ein Apple TV unter allen Teilnehmern gezogen, die bis zum 31. Januar eine Bestellung bei Flexiphoto aufgegeben haben.

Der Gewinner wurde nun gezogen: Mathias B. – er darf sich über ein Apple TV im Wert von rund 100 Euro freuen, das ihn in den nächsten Tagen automatisch per Post erreichen wird.

Gleichzeitig können wir euch mitteilen, dass es noch einmal 100 Gutscheine für Flexiphoto-Neukunden gibt, mit denen man ein kleines und ein großes der praktischen Fotos kostenlos bestellen kann. Ab dem 14. Februar müsste man für eine solche Bestellung 8,50 Euro zahlen, dann nämlich ist auch die aktuell laufende Preisaktion nicht mehr gültig. Wer schnell bestellt, bekommt die Fotos mit etwas Glück sogar noch bis zum Valentinstag per Post zugesagt.

Um an die kostenlosen Flexiphotos zu kommen, geht ihr einfach wie folgt vor:

  • clixxie-flexiphoto-App auf das iPhone laden (funktioniert im 2x-Modus auch am iPad)
  • eigene Bilder aussuchen und Flexiphoto kreieren
  • Gutscheincode “appgefahren” eingeben (einmal pro Person gültig)
  • Bestellung absenden und schon nach wenigen Tagen Post erhalten
  • nur für Neukunden (schnell weitersagen)
  • 100 Gutscheine – wenn weg, dann weg

Was dieses Flexiphoto überhaupt ist? Es handelt sich eigentlich um ganz normale Fotos, die allerdings auf einer elektrostatischen Folie gedruckt sind. Dadurch kann man die Bilder ganz einfach und quasi überall anbringen, ohne Rückstande zu hinterlassen – zum Beispiel an der Tapete oder ihm Türrahmen.

Der Artikel Flexiphoto: Der Apple TV-Gewinner & noch 100 Gutscheine für Gratis-Fotos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„On The Runway“: Apple wirbt mit iPhone 5s für Burberry-Kollektion

Apple hat aus der Burburry-Fashion-Show „English Rose“ einen eigenen iPhone-Werbespot gebastelt. „On The Runway“ heißt der neue Clip, der das iPhone 5s im Einsatz als Kameraersatz bei den Dreharbeiten für Burberrys Frühlings- und Sommer-Kollektion 2014 zeigt. Wer sehen möchte, wie gut die Ergebnisse der im Spätsommer gemachten Aufnahmen sind, sollte sich das alte Burberry-Video noch einmal zu Gemüte führen.Insgesamt neun iPhones waren bei der Modeschau im Einsatz, um das Laufsteg-Event im Bild festzuhalten. Apple erzählt jetzt im neuen Werbespot die Geschichte von der anderen Seite - ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speichervergleich verschiedender Smartphone-Hersteller

16, 32 oder vielleicht sogar 64 GB? Diese Frage stellt sich jeder von uns, wenn es an den nächsten Smartphone-Kauf geht. Da ein Smartphone vielmehr von seinem Betriebssystem lebt, benötigt dieses ebenfalls eine Portion an Speicherplatz - die vom Hersteller angegebene Speicherkapazität beruht sich demnach auf die tatsächliche Größe. Die Zahl der zur Verfügung stehenden Kapazität weicht somit immer von der tatsächlichen Größe ab.
Ein Internetblog aus Großbritannien hat sich verschiedener Modelle sowie Hersteller angenommen und Smartphones inkl. Betriebssystem miteinander verglichen.


Google und Apple liegen in der Optierung an oberster Stelle – Apples Betriebssystem ist derweil mit „nur“ knapp 4 Gigabyte an Speicherplatz belegt, wobei es überraschenderweise beim Galaxy S IV lediglich knapp über die Hälfte an Speicherplatz zur freien Verfügung stehen. Sony, BlackBerry, HTC sowie das G2 von LG befinden sich derweil im Mittelfeld. Gerade bei Samsung dürfte der große Umfang von Samsungs TouchWiz, sowie einer hohen Anzahl an vorinstallierten Apps für den geringen Speicherplatz verantwortlich sein.


via
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Paper – So muss Facebook aussehen

facebook-paperVor Tagen war es nicht mehr als ein Gerücht, seit dem 4. Februar 2014 ist sie nun tatsächlich da – die Antwort auf Flipboard & Co. namens Paper!

Derzeit gibt es Facebook Paper lediglich als iPhone-App und nur im U.S. AppStore. Wann die App in Deutschland verfügbar sein wird, ist noch nicht nicht bekannt. Wir können dank unseres U.S.-Accounts Paper bereits nutzen und sind recht angetan. Mein erster Gedanke war: “So muss Facebook aussehen”.

In der Tat kommt Paper gut gestyled, übersichtlich und schnell daher. Der Fokus liegt hier voll auf dem Content. Paper soll im Magazin-Stil News und Geschichten, Fotos und Videos in den Vordergrund stellen. Viel wollen wir gar nicht darüber sagen. Schaut euch einfach das folgende Video und unsere Screenhots an.

paper8
paper0
paper1
paper2
paper4
paper5
paper6
paper7

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Erwähnungen in den Simpsons TV-Folgen, Simpsons Springfield App erhält Valentinstags-Update

lisa_mapple_store

Zwei Meldungen zu Apple und den kleinen gelben Männchen der Simpsons. Die Macher der Simpsons haben es sich zur Angewohnheit gemacht in ihren TV-Folgen regelmäßig auf Apple und viele weitere Firmen einzugehen. Jeder bekommt „sein Fett weg“. Die Kollegen von TUAW haben sich die Mühe gemacht, alle Apple Referenzen bei den Simpsons zusammenzutragen. Die Apple Erwähnung bei den Simpsons sowie bei Futurama könnt ihr hier einsehen. Zwei Beispiele haben wir euch hier eingebunden. Sehenswert.

+++++++

Wenn wir schon einmal beim Thema Simpsons sind. Das Spiel “Die Simpsons Springfield” gehört zu den beliebtesten Apps im App Store. Nun haben die Entwickler Programmversion 4.7.1 veröffentlicht. Das Valentinstags-Update ist da und bringt laut Release-Notes folgende Änderungen

  • Nicht nur Monoxid liegt in der Luft, auch LIEBE wurde in Springfield entdeckt! Dieses Update bietet neue Figuren, Gebäude und mehr Herzen als die Süßwarenabteilung.
  • HERZEN: Sammle Herzen, drehe das Rad der Freundschaft und gewinne Preise wie den Tunnel of Love!
  • FIGUREN: Bräune dich mit Mindy und hilf Brandine, den Spuckler-Clan zu erweitern.
  • GEBÄUDE: Wähle Qualität mit Madame Chao’s oder Quantität mit dem Up, Up and Buffet!
  • QUESTS: Siegt die Liebe, oder macht dieses Update sie kaputt?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Fantasy VI für iPad, iPhone und iPod touch erschienen

Spiele-Entwickler Square Enix hat mit Final Fantasy VI einen weitere Teil der Final-Fantasy-Serie für iPad, iPhone und iPod touch veröffentlicht (Store: (Url: https://itunes.apple.com/de/app/id719401490?mt=8&at=11lteS )). Ursprünglich erschien das Spiel 1994 für die SNES-Konsole, etwas später dann für die erste PlayStation und 2006 für den Game Boy Advance. In dem Rollenspiel verschlägt es den ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit dem iPhone 5s über den Catwalk von Burberry – Video

Nachdem Apple vor wenigen Tagen bereits das Making-of zum 1.24.14 Mac-Jubiläums-Clip herausbrachte, folgt nun das Making-of zur Burberry Fashion Show. In dem 30 Sekunden Clip „On the runway with iPhone 5S“ wird ein kurzer Einblick in die Präsentation der Frühjahr/Sommer Kollektion 2014 vom Modelabel Burberry gezeigt, sowie ein kurzer Blick hinter die Kulissen gewagt. Die [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Berlinale 2014 – Offizieller Festivalguide 64. Internationale Filmfestspiele Berlin

Dies ist die offizielle iPhone-App der 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin (06.-16. Februar 2014). Die Berlinale ist eines der wichtigsten Events der internationalen Filmindustrie. Nahezu 20.000 Fachbesucher aus 130 Ländern, darunter etwa 4.000 Journalisten, akkreditieren sich jedes Jahr bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin. Mit mehr als 300.000 verkauften Eintrittskarten ist die Berlinale nicht nur Branchentreff, sondern auch weltweit eines der größten Publikumsfestivals. Das öffentliche Programm der Berlinale zeigt jedes Jahr ca. 400 Filme, überwiegend Welt- oder Europapremieren.

Die „Berlinale 2014“-App umfasst:

  • Programmübersicht mit Filtermöglichkeiten nach Tag, Zeit, Sektion, Spielstätte, Land (jeweils für das öffentliche Festivalprogramm und die Pressevorführungen)
  • Filminformationen inklusive Synopsis, Filmbild, Vorführungsterminen und -orten
  • Favoritenliste: Speichern Sie eine Liste Ihrer favorisierten Filme (inklusive Detailinformationen; auch zur Offline-Nutzung)
  • Kalenderexport: Fügen Sie einzelne Vorführungen zu Ihrem Kalender hinzu
  • -(Volltext-)Filmsuche (jeweils für das öffentliche Festivalprogramm und die Pressevorführungen)
  • Video-Liveübertragung der Photo-Calls und Pressekonferenzen, der Eröffnungs- und Abschlussgala sowie des Roten Teppichs vor dem Berlinale Palast bei den Wettbewerbspremieren
  • Spielstätten-Informationen
  • Aktuelle Terminübersicht der Pressekonferenzen und Photo-Calls
Berlinale 2014 Berlinale 2014
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe legt Photoshop-Bundle neu auf

Im Herbst 2013 hat Adobe kurzzeitig ein Mietsoftware-Bundle für Bildbearbeiter und Fotografen angeboten. Es besteht aus Photoshop CC und Photoshop Lightroom und kostet im Rahmen eines Jahresabonnements 12,29 Euro pro Monat. Nun hat Adobe das Bundle neu aufgelegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In our case: Focus of our international readers – expanding the reach

We like to improve our portal iPadBlog.de because we assume having the potential to become Europe’s leading internet portal for iOS devices, App recommendations and accessoires. That’s why we decided to hire an English Consultant who translates already existing German articles into an English article and reinforces the most important words. At the end of each articles you find a vocabulary list showing up with the english and german words appearing in that certain article. 2014 is the year where our readers enjoy full infotainment on iPadBlog combined with a learnful lesson of both language sides – German and English.

We start our English lesson on February, Friday 7th, 2014 at about 3 pm here on iPadBlog.de. Looking forward to seeing you reading our english articles.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weltweiter mobiler Datenverkehr wuchs 2013 um 80 Prozent

Ende 2013 flossen 1,5 Exabyte Daten über mobile Datenverbindungen, ergab der jüngste Cisco Visual Networking Index. 2018 sollen es zehnmal so viel sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Olympische Winterspiele 2014: Samsung fordert Sportler zum Überkleben von Apple-Logos auf

Im russischen Sotschi beginnen morgen die 22. Olympischen Winterspiele. Als einer der Hauptsponsoren schenkt Samsung jedem Teilnehmer ein Galaxy Note 3. Wer trotzdem offensichtlich sein iPhone nutzt, kann laut Regelwerk mit einer Geldstrafe belegt und sogar von den Spielen disqualifiziert werden.Die schweizer Seite Bluewin gibt in ihrer Berichterstattung die Erfahrungen des Swiss Olympic Teams beim Einzug ins olympische Dorf weiter. Reichlich geräumige und günstig gelegene Unterkünfte mit Palmen und Blick auf das Schwarze Meer stehen den Athleten zur Verfügung. Und je ein direkt vom ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 6.2.14

Produktivität

Just Type Just Type
Preis: Kostenlos
pdf-notes for iPhone pdf-notes for iPhone
Preis: Kostenlos
Backup Contacts + Share Backup Contacts + Share
Preis: 0,89 €

Dienstprogramme

AnyDecibel AnyDecibel
Preis: Kostenlos
Keep An Eye Keep An Eye
Preis: Kostenlos

Foto & Video

SnapPen SnapPen
Preis: Kostenlos
Color Accent Color Accent
Preis: Kostenlos
Infinity Image HD Infinity Image HD
Preis: Kostenlos

Bildung

English Grammar Pro English Grammar Pro
Preis: Kostenlos

Bücher

Musik

Pacemaker ® Pacemaker ®
Preis: Kostenlos

wpid-wpid-wpid-nl-header-2014-02-6-13-00-2014-02-6-13-00-2014-02-6-13-00.jpg

Sport

Coach Sports - Soccer Coach Sports - Soccer
Preis: Kostenlos

Reisen

Unterhaltung

Pic&Vid Stitch Pic&Vid Stitch
Preis: Kostenlos

Spiele

Pocket Lab Pocket Lab
Preis: Kostenlos
Desert Zombie Last Stand Desert Zombie Last Stand
Preis: Kostenlos
Defender City Defender City
Preis: Kostenlos
Dinosaur Slayer Dinosaur Slayer
Preis: Kostenlos
Crowman & Wolfboy Crowman & Wolfboy
Preis: Kostenlos
Space Story Space Story
Preis: Kostenlos
Power Rangers Legends Power Rangers Legends
Preis: Kostenlos
Mecho Wars HD Mecho Wars HD
Preis: Kostenlos
X-Rat HD X-Rat HD
Preis: Kostenlos
Drop The Chicken Drop The Chicken
Preis: 1,79 €
Army of Frogs HD Army of Frogs HD
Preis: Kostenlos
Let Let's Rotate!
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Web-Suite SeaMonkey

Die kostenlose Web-Suite SeaMonkey steht ab sofort in der Version 2.24 zum Download (50,4 MB, mehrsprachig) bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung will bei Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele kein iPhone sehen

Apple und Samsung bekämpfen sich seit Jahren, wobei der südkoreanische Konzern bislang fast immer den Kürzeren ziehen musste. Für die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Sotschi hat man sich nun aber etwas ganz aggressives ausgedacht, um dem Unternehmen aus Cupertino eines auszuwischen.
Samsung will Apple-Logo der iDevices mit einem Kleber verdecken
Während der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Sotschi wird es definitiv den einen oder anderen Sportler geben, der mit seinem iPhone oder iPad ein Foto machen wird - sei es von sich selbst oder der Zeremonie. Da der südkoreanische Konzern Samsung aber IOC-Sponsor ist, will man kein Smartphone oder Tablet des US-Unternehmens während der Fernsehübertragung sehen.

Um das auch wirklich verhindern zu können, hat man allen Sportlern und Sportlerinnen ein neues Galaxy Note 3 geschenkt, welches bei den meisten nun in Benutzung sein dürfte. Für diejenigen, die allerdings keine Bestechungen annehmen, hat Samsung Aufkleber ausgeteilt, die bitte auf die Rückseite der iPhones und iPads zu kleben sind - natürlich dort, wo ansonsten das Apple-Logo zu erkennen ist. "Der Sponsor der Olympischen Winterspiele in Sotschi, Samsung, hat nachweislich Goodie-Bags an Sportler und Sportlerinnen verteilt, in denen sich auch das neue Galaxy Note 3 befindet. Doch das Geschenk kommt mit einem Haken. Samsung will keine andere Handymarke während der Eröffnungsfeier im TV-Bild sehen." [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple-Patent: Automatischer Sprachwechsel bei E-Mails und SMS

In der heutigen Zeit dominieren elektronische Nachrichten nicht nur das Geschäftsleben, sondern auch im Alltag sind E-Mails und Messenger beliebter denn je. Denn plattformübergreifend kann jeder diese Mitteilungen mit seinem Smartphone von überall aus empfangen und beantworten. So kommt es auch nicht selten vor, dass man eine E-Mail in einer anderen Sprache bekommt, weil ihr euch zum Beispiel auf einer ausländischen Website angemeldet habt oder Kontakt mit Menschen pflegt, die nicht eure Sprache sprechen. Für viele ist es daher sehr nervig zwischen den verschiedenen Sprachen zu wechseln. Genau dort setzt ein neues Patent an, welches heute vom US-Patentamt veröffentlicht wurde. Die von Apple entwickelte Technik beschreibt im Allgemeinen den Vorgang zur automatischen Sprachauswahl beim versenden von SMS und E-Mails.

Im Detail sieht es so aus, dass Sprachen in den Einstellungen nicht mehr hinzugefügt werden müssen, sondern durch den Erhalt der E-Mail erkannt und automatisch im System hinterlegt werden. Wird eine Nachricht beantwortet, wird die korrekte Sprachkonfiguration vorgenommen, ohne dass der User dies selbst manuell machen muss. Diese Funktion könnte gerade für Business-Kunden interessant sein, die ein großes Aufkommen von internationalen Konversationen über das Internet haben. Damit sich beide Parteien auf eine Sprache einigen können, wird durch das System eine gewählt, die beide beherrschen, basierend auf eine oder mehrere Sprachinformationen, die aus vorherigen Mails hervorgehen. Natürlich bleibt dem Nutzer die Freiheit diesen Vorschlag nicht zu nutzen und die Nachrichten weiterhin so zu verfassen, wie er es immer getan hat.

1391687811 Neues Apple Patent: Automatischer Sprachwechsel bei E Mails und SMS

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Naughty Kitties: Endless-Tower-Defense-Runner mit frechen Kätzchen


Als nächstes Spiel der heutigen Neuerscheinungen wollen wir euch Naughty Kitties (AppStore) von Coconut Island Games vorstellen. Der Download ist gut 50 Megabyte groß, kostet als Freemium-Spiel keinen Cent, ist als Universal-App für alle iOS-Spiele ab iOS 5 verfügbar und eine ist Mischung aus den Genres Tower-Defense und Endless-Runner sowie ein Hauch von Match-3-Puzzle.

Wie man mit etwas Schulenglisch schon unschwer am Namen erkennen kann, dreht sich in diesem Spiel alles um kleine Kätzchen. Und ja, so ist es, der Titel spielt auf dem Planet der Katzen. Dieser wird von Aliens angegriffen, weshalb sich die kleinen Wollknäuel todesmutig in ihr Raumschiff stürzen, um ihre Heimat zu verteidigen. Umso länger du dabei durchhältst und je Meter dabei zurücklegst, desto höher fällt am Ende dein Score aus.

Vor jeder Mission kannst du aus verschiedenen Katzenarten drei auswählen, die dir dann auf deiner Mission zur Verfügung stehen. Am Anfang fällt die Wahl aufgrund nur drei zur Wahl stehender Kandidaten nicht schwer, es könne weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spieleklassiker Final Fantasy VI findet seinen Weg auf iPhone und iPad

Spieleentwickler Square Enix hat einen weiteren Titel aus der Final-Fantasy-Reihe für iOS und Android herausgegeben. Der RPG-Spieleklassiker Final Fantasy VI ist für iPhone und iPad ab sofort für 14,49 Euro im App Store erhältlich. Eine wichtige Neuerung für deutsche Fans: Teil 6 ist der erste, der für iOS komplett mit deutschen Untertiteln versehen wurde.Ende 2013 hatte Square Enix Final Fantasy IV: The After Years vorgestellt, jetzt legt die Spieleschmiede wie damals angekündigt mit dem 1994 erstmals für Super Nintendo erschienenen Final Fantasy 6 nach.Inhaltlich geht es um den großen ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 soll im März erscheinen

Laut einem Bericht der Kollegen von BGR wird Apple iOS 7.1 in knapp einem Monat zum Download für alle Nutzer zur Verfügung stellen. Angeblich sei die Entwicklung des Updates bereits abgeschlossen, sodass nach der nunmehr fünften Beta-Version nur noch die finale Golden-Master-Version folgen wird, ehe das fertiggestellte Update an die Kunden ausgeliefert wird.

iOS 7.1 GM

iOS 7.1 wird nach den massiven Anpassungen von iOS 7 die seitdem größten Veränderungen beinhalten. Neben der Funktion „iOS in the car“ wird es zudem einige optische Neuerungen geben, die vor allem die Gestaltung verschiedener Icons und Buttons betrifft. Sehr wahrscheinlich ist des Weiteren, dass Apples Entwickler die vom Jailbreak-Tool Evasi0n ausgenutzte Sicherheitslücke schließen werden. Demnach wird der Jailbreak von iOS 7.1 aller Voraussicht nach nicht möglich sein. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gameloft entwickelt das Offizielle Mobile Spiel zu Marvel’s The Return Of The First Avenger

Pressemitteilung Gameloft, ein führender internationaler Entwickler und Herausgeber von herunterladbaren Videospielen, kündigt eine neue Zusammenarbeit mit Marvel an. Captain America 2 : The...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unglaublich: Samsung verbietet Sportlern iPhone

olympiaiphones

Wieder einmal gibt es eine sehr skurrile Geschichte aus dem Lager Samsung vs. Apple. Laut neuesten Informationen soll Samsung seinen Sportlern, wo man Hauptsponsor ist, verboten haben andere Smartphones außer die von Samsung zu nutzen. Im Speziellen will Samsung bei den Spielen keinen Sportler mit Samsung-Logo auf dem Trikot sehen, der ein iPhone in der Hand hält, um vielleicht ein Foto zu machen. Doch Samsung geht noch einen Schritt weiter: Da das Unternehmen auch Hauptsponsor der Spiele ist, will man bei offiziellen Terminen (wie der Eröffnungsfeier) keine Apple-Logos sehen und das egal von wem. Sollte der Sportler sich nicht daran halten, kann eine Geldstrafe oder sogar der Entzug der Lizenz drohen.

Samsung will kein Logo sehen
Wer sich aber dennoch für ein iPhone entscheidet, MUSS das Logo auf der Rückseite entfernen oder abkleben. Grund dafür ist, dass viele Sportler gerne von sich Fotos machen und dadurch auch das iPhone in die Kamera halten. Der mediale Event in London (Olympia London) hat gezeigt, dass diese Form der Werbung sehr gut einschlägt und Samsung große Angst hat, im Schatten des Unternehmens aus Cupertino zu stehen. Unserer Ansicht nach ist es lächerlich, dass Samsung ein Galaxy Note 3 zur Verfügung stellt, um Fotos zu machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In der Kritik: Rechtsbruch durch Olympia-App & Das Outbank-Update

olympia-spamRechtsbruch durch Olympia-App Die offizielle Olympia-Applikation des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) verstößt gegen geltendes Recht. Davon geht Thomas Stadler, Fachanwalt für IT- Recht der Kanzlei Alavi-Frösner-Stadler und kreidet der Anwendung die Weitergabe persönlicher Informationen an: “Wer sich die App runterlädt, wird anschließend verschiedenste Werbemails des DOSB und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Finger Balance

Du hast einen Stab und eine Kugel darauf. Nun benutz deine Fingern und schieb die beide Seite von dem Stab(nimm deine Finger nicht von dem Bildschirm weg während des Spiels!), um die Kugel bis zum Ziellinie zu befördern. Zugleich muss man die Kugel noch weg von den Hindernissen halten.

Features:
- Ein einzigartiges Gameplay, was man bis jetzt selten erlebt hat
- In-Game Replay ermöglicht euch, die besten 6 Spiele noch einmal zu betrachten
- Es gibt 98 Levels von verschiedenen Schwierigkeiten
- 23 Achievements
- LEVEL EDITOR
- Game ist in Retro Stil Grafik gehalten
- OpenFeint Online Leader Board
- Originale Hintergrundmusik und Soundeffekte
- Deine Punkte auf Facebook und Twitter veröffentlichen
- Community ist ins Spiel integriert

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spieletipps: Flick Champions Winter Sports und Kahuna

iconZwei Tage vor Beginn der olympischen Winterspiele hat Chillingo die Minigame-Sammlung Flick Champions Winter Sports auf kostenlos gestellt. Ansonsten für 89 Cent erhältlich unterhält die App mit acht kleinen Spielen zum Zeitvertreib zwischendurch. Ihr könnt beispielsweise Slalomfahren, Skispringen oder Schneebälle werfen. Optional lässt sich das Ganze per In-App-Kauf zwar erweitern, für [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht „On the Runway“ mit dem iPhone 5S (Burberry Fashion-Show)

Es ist schon das zweite Making-of Video, das Apple in dieser Woche veröffentlicht. Vor wenigen Tagen gab es das Making-of zum 1.24.14 Mac-Jubiläums-Clip und nun legt Apple das Making-of zur Burberry Fashion Show nach, die vollständig mit dem iPhone 5S gefilmt wurde.

burberry_iphone5s_1

Rückblick: Kurz nach der Vorstellung des iPhone 5S im vergangenen Jahr gaben Apple und Burberry bekannt, dass die Burberry Fashion Show für die Frühjahrskollektion 2014 komplett mit dem iPhone 5S gefilmt wird. Kurze Zeit später wurde die mit dem iPhone 5S gedrehte Show online gestellt.

Als die jetzige Burberry Chefin Angela Ahrendts als neue Apple Store Chefin im Oktober vorgestellt wurde, war schnell klar, wer den Deal eingefädelt hatte. Nun stellt Apple das Making-Of-Video zur Burberry Show online. 30 Sekunden „On the runway with iPhone 5S“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Spiele mit Gamecontroller-Unterstützung auf einen Blick

Die neue App Phonejoy sammelt Titel, die von Apple zugelassene Gamepads und Gamecontroller nutzen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fritzbox Router gehackt, hohe Telefon-Rechnungen

Hersteller AVM warnt User der Fritzbox in einer aktuellen Mitteilung: Die Router haben ein Sicherheitsleck.

Angriffe von außen, speziell auf die Telefon-Funktion, sind bei aktiviertem Fernzugriff demnach möglich. So wurden Account-Daten entwendet. Bisher ist unklar, wie die Hacker sich im Detail Zugriff verschafft haben. In den nächsten Stunden will man weitere Details bekanntgegeben. Bis dahin rät AVM, dass Ihr den Internetzugriff auf die Fritzbox abschaltet.

“Als vorübergehende Sicherheitsmaßnahme empfiehlt AVM allen FRITZ!Box-Anwendern, die den Internetzugriff auf die FRITZ!Box über HTTPS (Port 443) aktiviert haben, diesen abzuschalten. Eine entsprechende Anleitung – auch zu weiteren Diensten innerhalb der FRITZ!Box – ist auf den AVM-Sicherheitsseiten veröffentlicht.

Nach der Deaktivierung des Internetzugriffs über HTTPS (Port 443) sind FRITZ!Box-Dienste wie MyFRITZ! und FRITZ!NAS sowie die Benutzeroberfläche fritz.box von unterwegs nicht mehr erreichbar. Von zu Hause sind wie gewohnt alle Internet- und Heimnetzanwendungen sicher einsetzbar.”

Fritzbox

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple OS X Kopie – Nordkorea veröffentlicht neues Red Star OS

"Red Star" wird das staatliche Betriebssystem genannt, welches in Korea auf Schul- oder Bibliotheks-Computern Verwendung findet. Aktuell ist eine neue Version des "roten Sterns" veröffentlicht worden und ähnelt stark dem Mac-Betriebssystem OS X von Apple.

Vor einigen Jahren waren schon Kopien einer veralteten Red Star-Version im Umlauf, welche durch einen russischen Studenten verbreitet wurden. Auf den ersten Blick erinnerte die damalige Version stark an Windows. Der Informatiker Will Scott will nun an eine weitaus neuere Version des Betriebssystems gelangt sein, welche angeblich Ende 2013 in Nordkorea veröffentlicht wurde. Auffällig ist hier nun die Ähnlichkeit zu OS X.

Bildschirmfoto 2014 02 06 um 11.53.34 Apple OS X Kopie Nordkorea veröffentlicht neues Red Star OS

Aufgebaut ist der rote Stern durch Linux, lediglich die Oberfläche wurde dem Geschmack der potenziellen Nutzer angepasst. Zusätzlich orientieren sich die Entwickler an der nordkoreanischen Kultur und pflegen beispielsweise das Kalender-Programm auf das Jahr 103. In Korea rechnet man aktuell nicht mit dem Jahr 2014, sondern ab der Geburt des Kim Il-sung, welcher zwar tot ist, aber dennoch als Staatsoberhaupt gefeiert wird. Neben den bereits installierten Programmen wie der Kalender und die Mail-Applikation, sind andere visuelle Anhaltspunkte wie die Dock und die Menüführung OS X zum Verwechseln ähnlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone schneller aufladen: Praktischer Tipp für stressige Situationen

Das iPhone hat nur noch wenig Prozent Restakku und man muss dringend weg? Gut, wenn man weiß, wie sich iPhone – oder auch iPad – deutlich schneller aufladen lassen. Wir zeigen euch hierfür einen ganz simplen Trick. Wohl jeder Besitzer eines iPhone oder iPad war bestimmt schon einmal in der Situation, sein iDevice schnell wieder [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple eröffnet am 15.2. den ersten Apple Store Südamerikas

Neben China zählt auch Brasilien zu einem der wichtigen Wachstumsmärkte für Apple und andere Unternehmen. Apple produziert seit etwas mehr als zwei Jahren in Brasilien - ein entscheidender Standortvorteil, denn in diesem Fall müssen nicht die teils horrenden Zölle abgeführt werden, die Apples Produkte in Brasilien zuvor erheblich teurer als in anderen Ländern gemacht hatten. Berichten zufolge ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weltweit schnellste Internet-Zugänge: Deutschland schläft

Wie schnell (oder langsam) surfen deutsche User im Vergleich zu anderen Ländern im Internet? 

Eine neue Studie gibt Antwort und vergleicht die durchschnittliche Internetgeschwindigkeit verschiedener Länder. Weit vorne auf Platz 1: Südkorea. Dort wird mit 22,1 MBit/s gesurft. Japan und Hongkong besetzen mit 13,3 und 12,5 Mbit/s die Plätze 2 und 3. Die USA liegen überraschenderweise nur auf Platz 8 mit 9,8 MBit. Deutschland dackelt hinterher: nur Platz 27 mit 7,6 MBit. Der Grund, wieso Deutschland nur so langsam surft: Die Breitbandnetze werden hierzulande nur schleppend ausgebaut. 

Internetgeschwindigkeit statistik

 (via statista)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Making of Spot von der Burberry Fashion Show

Burberry-London-Fashion-Show-2-700x466

Nach den vielen neuen Spots aus den letzten Tagen ist jetzt noch ein weiterer Werbespot von Apple zum iPhone 5S aufgetaucht. Dieser zeigt die Aufnahme von Videos während der Burberry Fashion Show in London. Dieses Video nimmt, genau wie der “1.24.14 – behind the scenes”, die Videoaufnahme mit dem iPhone 5S in den Mittelpunkt.

Im Frühling wird Burberry-CEO Angela Ahrendts die Retail Sparte bei Apple übernehmen und das Amt bei Burberry niederlegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iWatch: Kommt die “Stepped Battery”-Technologie von LG Chem zum Einsatz?

maps-iwatch-konzeptFür dieses Jahr erwartet man noch den Release der sogenannten iWatch und es dürfte klar sein, dass wenn dieses tatsächlich so geschehen sollte, man mit einem nahezu perfekten Produkt in gewohnter Apple-Manier rechnen darf. Gerade in Sachen Akku und dessen Laufzeit soll man sich alle Mühe geben, diese trotz der ganzen technischen Finessen großzügig ausfallen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AVM warnt vor Telefon-Missbrauch bei Fritzbox

Wie AVM auf der Unternehmensseite meldet, kam es in den letzten Tagen in mehreren Fällen zu Telefonmissbrauch in Verbindung mit der Fritzbox. Es wird vermutet, dass vom Internet aus auf die Router zugegriffen wurde, um dann kostenpflichtige Telefon-Mehrwertdienste anzurufen. Offenbar konnten die Angreifer aus noch ungeklärten Gründen die Zugangsdaten zur Fritzbox ermitteln und den Router ansch ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toast Time: Witziges Arcade-Game mit kleinem Toaster als Held

Mit Toast Time ist ein weiteres Spiel erschienen, das sich ganz auf den Spielspaß und weniger auf die Grafik konzentriert.

Toast TimeEs braucht manchmal nicht viel, um ein gutes und lustiges Spiel zu erschaffen. Es kommt immer öfter vor, dass Spiele, die im App Store erfolgreich sind, grafisch gar nicht so viel zu bieten haben, sondern vor allem durch das Spielprinzip punkten. Als jüngste Beispiele kann man hier sicherlich Flappy Bird und Quizduell nennen. Toast Time (App Store-Link) lebt von seiner witzigen Idee und ist ganz bewusst im Retro-Stil gestaltet worden.

Wir haben in der vergangenen Zeit bereits das eine oder andere Spiel vorgestellt, das grafisch sicherlich nicht als Highlight bezeichnet werden kann. In diesen Spielen sind die Pixel so groß, dass die Auflösung eines Retina-Displays eigentlich überflüssig ist. In Toast Time sieht man nicht nur die Pixel sehr gut, auch beim Sound haben die Entwickler ganze Arbeit geleistet – mehr Retro geht kaum. Man schlüpft in die Rolle eines kleinen Toasters, der – bewaffnet mit jeder Menge “Brot”-Munition – einen Wecker gegen Eindringlinge schützen muss.

Die Steuerung in Toast Time könnte kaum einfacher sein. Durch Tippen auf das Display feuert der kleine Toaster sein Brot ab. Die Richtung, in die das Toast fliegt, hängt davon ab, wo man auf das Display getippt hat. Das Abfeuern von Brot hat aber nicht nur den Zweck die Eindringlinge aufzuhalten, sondern dient auch dazu den Toaster zu bewegen. Durch den Rückstoss beim Schießen fliegt der kleine Held nämlich quer durch das Level. Wie bereits erwähnt muss der Wecker beschützt werden, der in jedem Level an einem anderen Ort platziert ist. Das Ziel des Spiels ist es den Wecker so lange zu schützen, bis die Zeit abgelaufen ist und dieser klingelt. Berührt einer der Feinde den Wecker hat man verloren.

Im Laufe des Spiels kann man das Waffenarsenal durch diverse Power-Ups aufbessern. So steht nicht nur normales Brot als Geschoss zur Verfügung, sondern auch geteiltes Toast oder Baguette. Insgesamt stehen in den 45 Level rund 16 auf Brot basierende Waffen zur Verfügung. Außerdem kann man einige Zusatzlevel freischalten, wenn man besonders erfolgreich ist. Toast Time ist mit einem guten Schuss britischem Humor sehr unterhaltsam gestaltet. Das Spiel kostet 2,69 Euro und steht als Universal-App zur Verfügung. Wie es in Toast Time zugeht, kann man sich im folgenden Trailer ansehen.

Trailer: Toast Time

Der Artikel Toast Time: Witziges Arcade-Game mit kleinem Toaster als Held erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Millionenverlust für Twitter

Während das populäre Soziale Netzwerk Facebook ansprechende Gewinne vermelden konnte, muss der Kurznachrichtendienst Twitter einen immensen Verlust verzeichnen. Obwohl der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 116 Prozent auf nunmehr 243 Millionen US-Dollar ansteigen konnte, beläuft sich der Nettoverlust auf 511,5 Millionen US-Dollar. Bereits im vergangenen Jahr erwirtschaftete Twitter bereits einen Verlust von 8,7 Millionen US-Dollar.

Twitter

Nachdem die Zahlen aus der Bilanz des börsennotierten Unternehmens bekannt gegeben wurden, brach der Kurs der Aktie um gut 18 Prozent ein. Zum Börsenstart gab der Kurznachrichtendienst die Aktien zum Preis von 26 US-Dollar aus. Aktuell beläuft sich der Wert auf knapp 54 US-Dollar und damit mehr als doppelt so viel wie zum Zeitpunkt des Börsenstarts von Twitter.

Zu geringes Wachstum der Nutzerzahlen

Experten begründen die Reduzierung vom Aktienwert vor allem mit den schwachen Zahlen der Nutzer, die nicht so stark zunehmen konnten, wie zuvor erwartet. Die Haupteinnahmequelle von Twitter stellen Werbeeinnahmen durch entsprechende Anzeigen von Kunden dar, die in der Timeline der Nutzer eingeblendet werden. In diesem Bereich konnte Twitter im ersten Quartal nach dem Börsenstart gut 220 Millionen US-Dollar umsetzen und diese Einnahmen um gut 121 Prozent steigern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zahlt nächste Dividende

Am kommenden Donnerstag gehen 3,05 US-Dollar pro Anteilsschein an Besitzer der Aktie. Verteilt werden insgesamt fast 3 Milliarden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri: Bessere Sprachqualität unter iOS 7.1

Anfang der Woche hatte Apple die fünfte Beta zu iOS 7.1 freigegeben. Dabei ist vielen Usern ein sehr wichtiges Detail gar nicht aufgefallen. Denn Apple hat an der Stimme von Siri gefeilt, die nun deutlich natürlicher und weicher geworden ist. Fast so, als würde man wirklich mit einem Mensch und nicht einer Computerstimme einer Software [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zwingt zum Flash-Player-Update

Adobe hat am Dienstag ein Update für den Flash Player veröffentlicht, das allen Nutzern zur sofortigen Installation empfohlen wird. Dieses Flash-Update soll das System vor einem Schädling schützen, der eine Sicherheitslücke im Flash Player ausnutzt. Bei Nichtaktualisierung besteht die Gefahr, dass Kriminelle das System mit Schädlingen infizieren könnten. Das Sicherheits-Leck wird von Adobe als «kritisch» eingestuft, was der höchsten Warnstufe entspricht. Betroffen ist neben OS X auch Windows und Linux. Unter Linux wird die Sicherheitslücke aber als nicht so gravierend eingestuft wie unter Windows und OS X.

Apple hat nun auch selbst auf das Sicherheitsrisiko reagiert und das in OS X eingebaute Anti-Malware-System «Xprotect» aktiviert. Mit diesem System ist Apple in der Lage, alle nicht aktuellen Versionen einer Software — in diesem Falle des Flash Players — unter OS X zu deaktivieren. Flash-Inhalte können so erst wieder betrachtet werden, wenn die aktuellste Version des Flash Players installiert worden ist.

Xprotect ist seit Mac OS X 10.5 «Leopard» Bestandteil von OS X. Mit diesem System lassen sich bekannte Sicherheitslücken unter OS X schnell und effizient schliessen. Das Betriebssystem prüft täglich, ob für eine Anwendung oder ein Plug-in eine spezielle Version vorausgesetzt wird. Spätestens 24 Stunden nach der Aktualisierung der Sperr-Liste sind alle Macs, sofern sie mit dem Internet verbunden waren, vor dem Angriff geschützt.

In den letzten Monaten hat Apples Nutzung von Xprotect abgenommen. Was die Gründe dafür sind, ist allerdings unklar. Möglicherweise sind momentan weniger Schädlingen für OS X im Umlauf als noch vor einigen Monaten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategiespiel "Tree Wars" wieder für 0,89€ zu haben

Wer das Einführungsangebot für nur 0,89€ für das vor zwei Wochen im AppStore erschienen Strategie-Spiel Tree Wars (AppStore) verpasst hat, hat nun erneut die Gelegenheit, die sonst 2,69€ teure Universal-App von Funday Factory zum Sparpreis von nur 0,89€ aus dem AppStore zu laden. Wie ihr in unserer App-Vorstellung nachlesen könnt, können wir den Download des Tower-Defense-Titels zu diesem geringen Preis durchaus empfehlen, auch wenn wir uns definitiv mehr Level wünschen würden. Im Spiel steuerst du Eichhörnchen, die sich einer Biber-Attacke erwehren müssen, indem sie ihre eigene Behausung schützen und zeitgleich die der Feinde dem Erdboden gleichmachen. In zehn Level und drei Schwierigkeitsgrade schickst du so verschiedene Einheiten in den Kampf, den Sieg und den Niedergang der gemeinen Biber immer vor Augen. Beschreibung aus dem AppStore (englisch): ''Join the epic battle between squirrels and beavers! weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPlay-Spiegelung: Probleme mit Mac Pro und MacBook Pro

Apples Streamingtechnik zum Spiegeln des Bildschirminhalts versagt unter Umständen bei bestimmten Macs. Das hat Apple nun eingeräumt – und liefert Gegenmaßnahmen, die allerdings nicht immer hilfreich sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jailbreak: Evad3rs-Team gibt evasi0n7 1.0.5 mit iOS 7.0.5-Support zum Download frei

evasi0n7-ios-7-jailbreakVor wenigen Tagen hat Apple iOS 7.0.5 veröffentlicht, um damit die Netzwerkbereitstellung einiger in China verkaufter Geräte zu korrigieren. Ein neues Update verlangt natürlich auch immer die Anpassung entsprechender Jailbreak-Tools wie in diesem Fall evasi0n7. Dies ist aktuell geschehen und so ist dieses in einer aktualisierten Version auf evasi0n.com erschienen. Diese nennt sich evasi0n7 1.0.5 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Eliss Infinity” setzt auf Neues nicht auf Aufgewärmtes

elissDer Neuaufguss des Spiele-Klassikers “Final Fantasy VI” (AppStore-Link) sorgt heute für nostalgische Impulskäufe im App Store. Eine nachvollziehbare Entscheidung, die wir hartgesottenen Fans der 1987 gestarteten Square Enix-Serie nicht ankreiden wollen – immerhin entziehen sich die Final Fantasy-Macher der Freemium-Versuchung und verstümmeln ihren Titel nicht im Stil [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 6 zu Grabe getragen – iOS 7-Pflicht für Entwickler

Wie wir hier schon erwähnten, war der 01.02.2014 der Stichtag für alle App-Entwickler, welche auf der iOS-Plattform programmieren. Ab diesem Datum sind alle Developer gezwungen mit Xcode 5 und dem somit neuen SDK für iOS 7 zu arbeiten. App-Updates auf Basis einer alten SDK für iOS 6 oder tiefer, werden bei Apple mittlerweile gnadenlos abgelehnt – was richtig ist. Apple möchte den App Store auf einen Nenner bringen und Fragmentierungen vermeiden – was ebenso richtig ist. Immerhin läuft iOS 7 bereits auf 80 Prozent aller Geräte. Wünschenswert wäre auch, wenn die Kalifornier alte App-Leichen auffinden und Entwickler anschreiben, die seit Jahren ihre App nicht mehr gepflegt haben. Ein großer Frühjahrsputz für den App-Store, wenn man so will. ios6 ios7 home screens iOS 6 zu Grabe getragen iOS 7 Pflicht für Entwickler Somit tragen wir heute den Skeuomorphismus von iOS zu Grabe. iOS 6 und alle seine Vorreiter sind damit offiziell gestorben. Die Zukunft gilt iOS 7 bzw. den Nachfolgern. Den nächsten Tod wird vorraussichtlich die skeuomorphische iOS-Version des Apple TV erleben. Auch hier wird in naher Zukunft eine neue und zukunftsorientierte iOS-Version mit klaren Linien und Strukturen zu sehen sein. Wer dem Skeuomorphismus schon jetzt nachtrauert, dem möchten wir ein Linktipp bei den Kollegen von GIGA mit auf den Weg geben. Dort hat Sven Kaulfuss Shopping-Tipps für iOS 6 Fans zusammengefasst. Von Uhren bis Taschenrechner – ein kurzer Blick schadet nicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderbolt-Erweiterungsboxen von HighPoint

Sonnet und Co. bekommen Konkurrenz: Der Speicherspezialist hat zwei eigene PCIe-Anbindungslösungen vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
MakeUp-Spiegel

iGadget-Tipp: MakeUp-Spiegel "MacBook Air" ab 9.58 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Falls Ihr unterwegs mal den iLipstick herausholen müsst. ;-)

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iTunes 11.1.4 unter Windows: Apple liefert Problemlösungen

iTunes-Icon neu

PC-Nutzer hatten beim jüngsten Update der Medienzentrale Schwierigkeiten mit der Installation. Ein neues Supportdokument gibt Tipps.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jailbreak von iOS 7.0.5 doch möglich!

evasi0n7105

Evasion hat es doch geschafft die Sicherheitslücken unter iOS 7.0.5 auszunutzen, um den Jailbreak unter der neuesten iOS Software durchzuführen. Man kann nun ein Update der Jailbreak-Software direkt über die Webseite herunterladen und sein iPhone in gewohnter Weise “knacken”. Zwar hat Apple eine Sicherheitslücke geschlossen, dennoch kann nun getrost auf die neueste Version von iOS upgedatet werden. Der Jailbreak unter iOS 7.1 ist aber noch nicht in sicheren Gewässern denn es ist zu erwarten, dass Apple die Sicherheitslücken schließen wird.

Jailbreak wird zunehmend unterinteressant
Viele haben sich mit iOS 7 vom Jailbreak abgewandt und sind mit dem jetzigen Betriebssystem sehr zufrieden. Zusätzlich werden auch die Tweaks der Jailbreak-Gemeinde immer ähnlicher und es gibt selten etwas wirklich gutes Neues. Es stellt sich schon die Frage, wie sich das Thema entwickeln und ob der Trend irgendwann auch mal beendet wird. Ansonsten werden wir noch mit iOS 8 oder sogar iOS 10 darüber berichten, dass sich Apple und die Jailbreaker einen Sicherheitslücken-Kampf bieten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Olympia 2014: Samsung fordert Apple-Logo Verbot bei Eröffnungsfeier

olympiaiphones

Bei den morgen beginnenden Olympischen Winterspiele im russischen Sotschi stehen natürlich vor allem Athleten, Trainer und Verantwortliche im Mittelpunkt.

Doch auch Sponsoren sind bei solch Großereignissen wichtige Partner. Bereits vor zwei Jahren war Samsung bei den Olympischen Sommerspielen in London mit 100 Millionen ausgegeben US-Dollar offizieller Sponsor. Das setzt sich dieses Jahr fort.

Smartphones im Fokus

Samsung hat allen teilnehmenden Athleten in Sotschi ein Galaxy Note 3 zur Verfügung gestellt. Gerade die morgen stattfindende Eröffnungsfeier bietet eine Plattform um mit dem Smartphone aufuzfallen. Tausende Athleten wollen hier ihre einmaligen Ereignisse mit der Smartphonekamera festhalten. Eine bessere Werbung für Samsung könnte es wohl kaum geben – wäre da nicht Apple.

Kein Apple-Logo

Nun verlangt Samsung von allen teilnehmenden Sportlern, dass sie bei der Nutzung eines Konkurrenzproduktes von Samsung das Logo des Herstellers abdecken. Beliebt sind hierbei natürlich die Produkte von Apple. Die Sportler müssen, wenn sie ihr iPhone nutzen wollen, das Apple-Logo mit einem Klebeband oder einem Cover verdecken.

Doch welchen Nutzen erhofft sich Samsung davon? Lenkt der Konzern aus Südkorea mit dem Abdecken des Apple-Logos (beispielsweise durdch eineKlebeband) nicht erst recht die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf das Produkt?

Via, Bild

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple heuert angeblich Schlafforschungsexperten Roy J.E.M Raymann von Philips für das iWatch-Team an

iwatch-fuelband-konzeptWie “9to5mac” jetzt berichtet, hat Apple sein vermeintliches iWatch-Team wieder einmal um einen Experten erweitert. So hat man laut einem entsprechenden Bericht den Experten für Schlafforschung Roy J.E.M Raymann von Philips angeheuert. Wie es heißt, verfügt Raymann über umfangreiches Wissen bezüglich Tragbarem, Sensoren und nicht-pharmakologischen Methoden zur Verbesserung der Schlafqualität. Vor seinem Wechsel zu dem [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Milliarden Klage gegen Apple eingereicht

Das deutsche Unternehmen IPCom GmbH aus München verklagt Apple wegen angeblicher Patentverletzung auf 1,57 Milliarden Euro plus Zinsen. Das Geschäftsmodell IPCom mag nicht jedem schmecken, denn solche Patentverwalter-Firmen kaufen Patente, um später damit über die Lizenzgebühren Geld zu verdienen. Kritisiert wird beispielsweise, dass es diesen Unternehmen nicht darum geht die Forschung anzukurbeln und Innovationen erschaffen, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Apple setzt angeblich auf „Stepped Battery“-Technologie von LG Chem

Die Gerüchte rund um die sogenannte iWatch gehen in die nächste Runde. Apple tüftelt angeblich weiter intensiv an einem Produkt für das Handgelenk und eins der großen Themen dürfte die Akkulaufzeit des Gerätes sein. Samsung hat mit seiner Galaxy Gear vorgemacht, wie man es nicht machen sollte.

lg_chem

Das Gehäuse der potentiellen iWatch ist verhältnismäßig klein. Im Gehäuse muss viel Technik und ein ausreichend großer Akku untergebracht werden. Jeder Kubikmillimeter will ausgenutzt werden. Einem aktuellen Bericht von The Korea Herald zufolge setzt Apple bei der iWatch auf die sogenannte „Stepped Battery“-Technology von LG Chem.

Bei dieser Art von Akku handelt es sich um einen normalen Akku mit einem kleinen Aufbau. Dieser Akku lässt sich flexibler in einem Gehäuse unterbringen und zudem bietet dieser Aufbau noch eine Extra-Akkulaufzeit. Diese Art von Akku setzt LG z.B. beim LG G2 ein. Dies sorgt für 3 Stunden zusätzliche Akkulaufzeit.

In den letzten Tagen haben sich die Gerüchte rund um die iWatch intensiviert. Es heißt, dass die iWatch nicht nur als normale Smartwatch dient. Vielmehr dürfte Apple verschiedene Sensoren zur Überwachung von Vitalfunktionen verbauen. Entsprechende Spezialisten hat der Hersteller aus Cupertino in den letzten Monaten angeheuert. (via MR)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Evasi0n-Jailbreak unterstützt iOS 7.0.5

Mit einer kleinen Aktualisierung wird das Werkzeug für Apples jüngste Betriebssystemversion angepasst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Docker nun auch für Mac OS X erhältlich

Mit Version 0.8 versuchen die Entwickler ihr Projekt zum Packen, Ausliefern und Ausführen von Anwendungen in Containern auch für andere Plattformen als Linux zu öffnen. Der Schwerpunkt des Releases liegt allerdings auf der verbesserten Qualität.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Platforms Unlimited: fordernder Arcade-Plattformer hat uns in seinen Bann gezogen...


Fans von schwierigen Aracde-Titeln und Plattformern sollten sich das heute erschienene Platforms Unlimited (AppStore) von XperimentalZ Games definitiv anschauen. Denn die Universal-App hat es wirklich in sich und bietet forderndes und süchtig machendes Gameplay für gerade einmal 0,89€.

In Auto-Runner-Manier Platforms Unlimited (AppStore) steuerst du ein kleines Quadrat. Im Endlos-Modus ist es logischerweise deine Aufgabe, so lange wie möglich über die zahlreichen, zufallsbasierten Plattformen in den verschiedensten Formen zu hüpfen. Für jede Sekunde bekommst du einen Punkt, zudem kannst du durch das Einsammeln von Münzen weitere Punkte sammeln.

Stürzt du in die Tiefe, bleibst an einem Hindernis hängen oder berührst eines der roten Quadrat weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Apple setzt vermutlich auf einen neuen Powerakku von LG Chem

Im Rahmen unseres iWatch-Konzept-Video-Tipps von heute Morgen reichen wir nun noch eine kleine Ergänzung nach. Aktuellen Medienberichten zufolge soll Apple nun auf einen neuen Powerakku von LG setzen um der hauseigenen Uhr auch eine relativ lange Lebenszeit zu spendieren. 

iWatch Akku

Der Akku ist bei den meisten aktuellen Smartwatches stets die Achillissehne. Moderne Smartphone-Verlängerungen, die mit einem ansehnlichen Feature-Spektrum daher kommen, müssen teilweise sogar täglich geladen werden. Apple experimentiert fleißig an Lösungen, die eine Akku-Haltbarkeit zwischen vier und fünf Tagen versprechen. So wurde heute bekannt, dass ein sogenannter Stufen-Akku (Stepped Batterie) von LG Chem die gewünschten Leistungsparameter bei der iWatch realisieren könnte. Wie der Name bereits verrät befindet sich bei den LG Chem Akkus auf dem Hauptakku noch ein weiterer Akku, der zusätzlich Energie liefert. Ein derartiger Akku ist auch schon bei dem LG G2 verbaut und verschafft dem Spitzen-Smartphone drei Stunden mehr Akkulaufzeit. Übertragen auf die wesentlich kleinere und weniger ressourcenhungrige iWatch, könnte der Mehrwert des zusätzlichen Akkus auf dem Akku wesentlich umfangreicher ausfallen. Eine Akku-Haltbarkeit von bis zu fünf Tagen dürfte potentiellen iWatch Käufern durchaus gefallen. Aktuellen Gerüchten zufolge soll die Apple iWatch sogar kabellos geladen werden können. Ende des Jahres könnte die neue Apple iWatch das Licht der Welt erblicken. Es bleibt weiter spannend.

(via macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps im Überblick [VIDEOS]

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen traditionell jeden Donnerstag für Euch heraus.

Gewohnt kompakt und mit Direkt-Links fassen wir alle Empfehlungen zusammen. Und sofern vorhanden, zeigen wir Euch natürlich auch Videos zu den neuen Games.  

Unsere Empfehlungs-Liste:

Das beliebte Point-and-Click-Game geht mit einem spannenden Fall weiter:  

Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall
(43)
4,49 € (uni, 1755 MB)

Alle Grafiken des Klassikers aus 1994 wurden überarbeitet, ein Rollenspiel deluxe:

FINAL FANTASY VI FINAL FANTASY VI
(20)
14,49 € (uni, 487 MB)

Setzt Euch in einen Retro-Flieger und passt auf, dass Ihr nicht gegen Hindernisse kracht:

Avoid - Sensory Overload Avoid - Sensory Overload
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 64 MB)

Spielt den amerikanischen Bürgerkrieg nach und messt Euch mit Euren Freunden:

Battlefields Civil War Battlefields Civil War
Keine Bewertungen
3,99 € (iPad, 75 MB)

In schönster Retro-Grafik bekämpft Ihr die Gegner in 45 Level mit 16 Waffen:

Toast Time Toast Time
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 19 MB)

Spielt Gott und führt Planeten zusammen oder teilt sie, aber achtet auf die Farben:  

Eliss Infinity Eliss Infinity
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 40 MB)

Nutzt Eure magischen Kräfte, um 12 Inseln miteinander zu verbinden:

Kahuna Kahuna
(8)
1,79 € (uni, 39 MB)

Werdet Meister des Universums und nehmt fremde Planeten ein: 

Galcon Legends Galcon Legends
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 47 MB)

Der Klassiker der Atari 2600 wurde neu aufgelegt – Dieb Harry darf nicht fliehen:

Keystone Kapers Keystone Kapers
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 11 MB)

Besiegt das Böse in spektakulären 3D-Schlachten – Chillingo neuester Streich: 

Modern Command Modern Command
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 176 MB)

Erinnert Ihr Euch noch an alte Rollenspielklassiker wie DSA – Schicksalsklinge? The Quest sieht ähnlich gut aus und Euch durch eine interessante Fantasy-Welt:

The Quest - Elemental Asteroids The Quest - Elemental Asteroids
Keine Bewertungen
2,69 € (iPhone, 14 MB)

Sammelt in zufällig generierten Level Ressourcen und überbietet den Gegner. Auch Gebäude lassen sich bauen:

Rogue Resources Rogue Resources
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 60 MB)

Das amüsante Puzzle-Game erfordert es, Zahlen durch Wischen verbinden. Dadurch entstehen neue Zahlen, die sich nur mit gleichen verbinden lassen:

Threes! Threes!
(39)
1,79 € (uni, 34 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angriffe auf Fritzboxen: AVM empfiehlt Abschaltung der Fernkonfiguration

Passwort

Nach ersten Fällen von Telefonie-Missbrauch halten Angriffe auf Fritzboxen über die Fernkonfiguration an. Um Schäden vorzubeugen, sollen Fritzbox-Nutzer die Funktion vorübergehend deaktivieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple postet 30-Sekunden Spot für das iPhone 5s

Mit einem 30-sekündigen Werbespot zieht sich Apple heute wieder die Blicke der Kunden auf sich. Das Video zeigt einen Zusammenschnitt einer Modeschau des Fashion-Labels Burberry aus dem September letzten Jahres.

Die Bilder wurden allesamt mit dem iPhone 5s aufgenommen. Damit setzt Apple erneut die Kamera des neusten Modells in Szene. Bereits der jüngste Mac-Spot wurde mit dem Smartphone aufgezeichnet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Google gemeinsam gegen Patenttrolle

Große IT-Unternehmen, die sich in mehreren Patentprozessen als Gegner gegenüberstehen, haben sich mit derselben Forderung an den Obersten Gerichtshof der USA gerichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Olympia-Countdown: Mit Ski Challenge 14 auf der Sotschi-Abfahrt unterwegs

Morgen starten die Olympischen Winterspiele in Sotschi. Neben den bereits vorgestellten Apps wollen wir euch mit Ski Challenge 14 auch ein Spiel ans Herz legen.

Ski Challenge 14 1Bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi geht es bereits direkt nach der Eröffnungsfeier am Freitag Schlag auf Schlag. So steht schon am Sonntag um 8:00 Uhr deutscher Zeit die Abfahrt der Herren auf dem Programm, am Mittwoch folgt zur gleichen Zeit die Olympia-Abfahrt der Frauen, bei der Maria Höfl-Riesch gute Chancen auf den Sieg hat. Wer die Piste selbst kennenlernen möchte, kann das in Ski Challenge 14 (App Store-Link) tun.

Die App kann kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden und ist aktuell mit viereinhalb Sternen bewertet. Seit einigen Tagen ist auch die Olympia-Abfahrt in Sotschi freigeschaltet, auf der die besten virtuellen Skifahrer bereits auf Zeiten von 1:51 Minuten kommen.

Im Gegensatz zu seinen Vorgängern setzt Ski Challenge 14 auf ein Gratis-Modell, das aber fair umgesetzt wurde. Die Ski, mit denen man an den Start geht, nutzen sich langsam ab. Wie schnell, das liegt ganz an den Fähigkeiten des Spielers: Fährt man fehlerfrei und leistet sich keine Stürze, wird der Ski quasi nicht abgenutzt. Stürzt man dagegen immer wieder direkt hintereinander, muss der Ski schnell zur Reparatur. Hier muss man entweder einfach eine gewisse Zeit warten oder ein paar virtuelle Münzen investieren. Einen ausführlichen Test des Spiels könnt ihr hier nachlesen.

Stürze werden auf der schwierigen Strecke in Sotschi zweifelsohne vorkommen, so viel kann ich euch vorab versprechen – hoffentlich aber nur in Ski Challenge 14 und nicht beim “echten” Rennen. Ich habe es auf der Olympia-Abfahrt sogar schon fertig gebracht, nach einem Sprung neben der Absperrung mitten in den Zuschauern zu landen – aber langsam steigere ich mich. Mittlerweile bin ich bei 1:57.6 angekommen, wobei ich die Anzahl der misslungenen Versuche besser nicht mitteile.

Der Artikel Olympia-Countdown: Mit Ski Challenge 14 auf der Sotschi-Abfahrt unterwegs erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Hauptstädter: Berlinale-App & Citymapper für Berlin

city-fBerlinale-App Heute starten in Berlin die 64. Internationalen Filmfestspiele. Wie in den vergangenen Jahren, steht auch 2014 wieder eine offizielle Berlinale-App (AppStore-Link) zum Download im App Store bereit, die euch über das Programm, die Locations und die Spielstätten der 64. Berlinale informiert. Die App [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple setzt bei iWatch angeblich auf abgestuften Akku von LG

Seit mehr als einem Jahr gibt es zahlreiche Berichte über eine sich in Entwicklung befindende iWatch von Apple. Die Smart Watch soll den Berichten nach zahlreiche Funktionen des iPhones am Handgelenk verfügbar machen, darüber hinaus aber auch als Körpersensor und Steuerungszentrale für die Heimelektronik dienen. Dies alles erfordert allerdings recht viel Akku-Kapazität, was Apples größtes Prob ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SkyORB 3D Lite

SkyORB 3D Lite nimmt Dich in dieser Version mit auf eine Reise durch das Sonnensystem oder durch die Galaxie. Klicke auf „Mehr“ und finde heraus, warum Du diese App heute noch herunterladen solltest!

Diese neue Version verfügt über eine überarbeitete Benutzeroberfläche, ist dank der Tooltipps leicht zu bedienen, hat eine Hilfedokumentation und ermöglicht den Zugriff auf Facebook,

Schlüsselelemente:

• Feineinstellung Deines Beobachtungsortes aus der Datenbank über die Eingabe von Breiten- und Längengraden oder automatisch mit Hilfe der Ortsdienste
• Präzises Reisen in der Zeit nach vorne oder zurück mit der PLAN404 Serie (Genauigkeit von 3000 v. Chr. bis 3000 n. Chr.)
• Berechnung von Informationen wie Sonnenaufgang und -untergang, Mondaufgang und -untergang, Termine für Voll-/Halbmond sowie ein automatisch generierter Kalender von kommenden astronomischen Ereignissen
• 3D Planetarium mit Planeten, Satelliten und 3 verschiedenen Perspektiven von 3D Objekten mit unterschiedlicher Detailliert dank fotorealistischer Texturen und Grafiken
• 3D Animation des Sonnensystems in Echtzeit oder im beschleunigten Zeitablauf mit Fakten zu jedem Planeten
• 3D Himmelskarte mit Echtzeit-Präzision samt Planeten, Sternen, Konstellationen, Himmelskörpern, Kometen und Satelliten
• Flugbahnen von Kometen und Satelliten können über 6 verschiedene Datenbanken, einschließlich der des IAU Minor Planet Center, aktualisiert werden
• Anzeige der Weltkarten-Sonnenuhr mit Sonnenaufgang und -untergang
• Multi-Touch Trackpad (auf einigen Geräten) mit Pinch-Geste zum Zoomen wird unterstützt
• Universelle Suchfunktion
• Abrufen von ortsbasierten Wetterdaten.

Allyouneed.com – Deutschlands großer Online-Supermarkt

Download @
Mac App Store
Entwickler: Realtech VR
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notruffunktion in iOS: IPCom verklagt Apple auf 1.6 Milliarden Euro

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	465512.png
Hits:	2258
Grösse:	62.8 KB
ID:	149467 Apples mobiles Betriebssystem iOS bringt die eine oder andere durchaus nützliche Funktion mit, die im Alltag oder in Notfallsituation sehr entscheidend sein kann. Eine davon ist die sogenannte Notruffunktion in iOS, die man beim Entsperren des iDevices sehen kann. Eben wegen dieses Features wurde das US-Unternehmen nun auf einen Schadensersatz in Höhe von 1.6 Milliarden Euro verklagt. Apple wird von Patenttroll auf 1.6 Milliarden Euro verklagt Möchte man sein iDevice entsperren, wischt man über das Display und gelangt auf das Eingabefeld. Schaut man jetzt auf die linke untere Ecke, dürfte einem das Wort "Notruf" ins Auge fallen. Mit einem Klick auf das Wort öffnet sich das Ziffernfeld und der Anruf bei einem Notdienst, wie Polizei oder Krankendienst, ist ohne Eingabe des Passworts möglich. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn der Besitzer oder die Besitzerin des Geräts ohnmächtig ist und ein anderer den Anruf tätigen muss. Ähnliches bieten auch die Sperrbildschirme von Android und Windows Phone an. Auch unter Sailfish OS ist dies möglich. Das Unternehmen IPCom, welches als so genannter Patenttroll bekannt ist, hat nun eine Klage gegen Apple eingereicht und Schadenersatz gefordert. Unter einem Patenttroll bezeichnet man übrigens eine Firma, die selber keine Produkte auf dem Markt hat und sich nur mit dem Verwalten und Sichern von Patenten beschäftigt und dies relativ rücksichtslos und undifferenziert tut. Apple, Google und Co. gehen gegen deutsches [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fritzbox-Hacker sorgen für hohe Telefonrechnungen

headerWer von euch hat KEINE Fritzbox zuhause? Die meist in eine rote Kunststoffhülle gepackten Kombis aus Router und Telefonanlage verrichten in einem Großteil der deutschen Haushalte in der Regel zuverlässig ihren Dienst. Nun häufen sich offenbar jedoch Fälle, in denen Unbefugte Kontrolle über die Geräte erlangen und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iPhone-5s-Werbespot blickt hinter die Kulissen der Burberry-Modeschau

Apple hat einen neuen Werbespot veröffentlicht, um das iPhone 5s zu bewerben. Der Werbefilm mit dem Titel «On the runway with iPhone 5s» legt den Fokus auf die Vorbereitungen sowie die Durchführung der Burberry-Modeschau während der London Fashionweek vom letzten September.

Im September 2013 hat Burberry die Mode für die Frühlings- und Sommer-Saison 2014 vorgestellt. Der Event wurde zum ersten Mal nicht mit professionellen Kameras, sondern nur mit dem iPhone 5s aufgezeichnet. Die aufgenommenen Sequenzen wurden noch während der Show direkt an 11 hochauflösende Bildschirme verteilt, die sich an verschiedenen Standorten über den ganzen Erdball verteilt befanden. Die gesamte Show konnte auch direkt im Internet betrachtet werden. Das iPhone 5s wurde bei dieser Modeschau auch genutzt, um über die sozialen Netzwerke mit den Kunden zu kommunizieren.

Der Werbespot ist mit dem Song «Soothing Me So» von Victory unterlegt.

Apples Werbespot «On the runway with iPhone 5s»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPlay-Probleme mit Macbook Pro und Mac Pro

airplay für OS X 10.8 Mountain Lion

Wer sich schon gewundert hat, dass es immer häufiger Probleme mit der AirPlay-Funktion beim MacBook Pro und Mac Pro gibt, hat sich sicherlich nicht geirrt. Bei den Notebooks kann es zu Verbindungsabbrüchen oder auch zu einem kompletten Ausfall des Dienstes kommen.  Meist friert aber nur das Bild ein und eine Steuerung über AirPlay wird nicht mehr möglich gemacht. Apple hat diesen Fall nun in einem Supportdokument beschrieben und stellt auch eine vorläufige Lösungsmöglichkeit bereit.

Bluetooth an uns aus
Wenn die Verbindung nicht mehr aufrecht gehalten werden kann und das Bild nicht mehr übertragen wird, soll man einfach das Bluetooth-Modul des MacBook Pro oder des Mac Pro ausschalten und wieder einschalten. Am besten soll die Bluetooth-Verbindung über das in der Startleiste befindliche Icon ausgeschaltet und wieder eingeschaltet werden. Dann sollte es keine Probleme mehr geben, bis der nächste Ausfall auftritt. Apple wird dieses Problem sicherlich mit OS X 10.9.2 lösen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Werbespot “On the Runway”

ontherunawayLetztes Jahr wurde eine Modenschau von der britschen Modefirma Burberry komplett mit dem iPhone 5s aufgezeichnet. Daraus wurde nun der Werbespot “On the Runway”…
http://youtu.be/iKcBNbRSdyI
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Must-Haves: Final Fantasy VI, Baphomets Fluch

Bevor wir gleich in unsere Empfehlungsliste der besten Spiele-Neuerscheinungen einsteigen – zwei Vorab-Tipps für Must Haves.

Final Fantasy VI, das mächtige Rollenspiel von Square Enix, ist nun endlich auch für iPhone und iPad als Universal-App erschienen. Der Klassiker erschien erstmals 1994. Lasst Euch vom Preis nicht abschrecken, Ihr bekommt dafür ein mächtiges und grafisch frisch modernisiertes Game, das Euch fesseln wird. iOS 7 wird vorausgesetzt, der iCloud-Sync des Spielstands ist an Bord.

Final Fantasy VI

Baphomets Fluch – Der Sündenfall packen wir auch ins Genre “Klassiker”. Das spannende Point-and-Click-Abenteuer ist eine Fortsetzung der Reihe, in der Ihr Kriminalfälle aufklären müsst. Die Serie hat längst Kult, auch der neue Teil wird Euch packen. Die Logik-Rätseln fesseln, das Game Center ist an Bord. Aufgrund der aufwändigen Grafik geht es erst ab iPhone 4S los. Wie schön: Die Universal-App bringt die deutsche Lokalisierung mit.

FINAL FANTASY VI FINAL FANTASY VI
(20)
14,49 € (uni, 487 MB)
Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall
(43)
4,49 € (uni, 1755 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So löst ihr die AirPlay Mirroring Probleme bei den neuen MacBook Pro und Mac Pro Modellen

In einem Support Dokument gesteht Apple aktuell ein, dass es bei den neuen MacBook Pro 2013 und Mac Pro Geräten Probleme mit dem AirPlay Mirroring Feature geben kann. Nutzer berichteten von Bildaussetzern während des Bildübertragungsprozesses. Im Folgenden erfahrt ihr, wie dieses Problem gelöst werden kann. 

AirPlay Mirroring

AirPlay Mirroring Problemlösung

Das in OS X Mavericks integrierte AirPlay Mirroring Feature ermöglicht das Spiegeln von MacBook Inhalten mit der Hilfe eines Apple TV auf den heimischen HDTV. So kann man beispielsweise Filme abspielen, Bilder auf dem größeren TV Display zeigen oder sogar das Lieblingsspiel daddeln. Wird AirPlay Mirroring mit einem aktuellen MacBook Pro oder Mac Pro in einem 802.11 b/g WiFi-Netzwerk genutzt, kann es laut Apple aber zu Problemen bei der Übertragung kommen. Ist Bluetooth beim Mac deaktiviert soll sich das ziemlich positiv auf diesen Fehler auswirken. Apple empfiehlt somit schon vor Beginn des Mirrorings via AirPlay die Bluetooth Funktion über das Bluetooth Icon in der Menüleiste zu deaktivieren.

–> zum Support Dokument

AirPlay Mirroring unter OS X Mavericks in Aktion

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macs und iPads nehmen im Q4/2013 19,5 Prozent des PC- und Tabletmarktes ein

Im vierten Quartal 2013 hatte Apple laut einer Statistik von Canalys mit der Auslieferung von 31 Millionen iPads und Macs 19,5 Prozent des weltweiten PC- und Tabletmarktes inne. Von diesen 31 Millionen machen die iPads mit 26 Millionen Stück den Löwenanteil aus.

q4 2013 marktanteile apple global

An zweiter Stelle liegt Lenovo, gefolgt von Samsung, HP und Dell. Insbesondere Lenovo konnte sich im Vergleich zum Vorjahresquartal gehörig steigern: um über 25 Prozent und erreicht nun 11,8 Prozent der Marktanteile.

Im Einzelnen hat Apple seinen Marktanteil im Tablet-Bereich von 27,4 Prozent im vierten Quartal 2012 auf aktuell 31,1 Prozent ausgebaut. Dieser Gewinn schuldet sich vor allem dem Markteinstieg des iPad Air und des iPad Mini mit Retina Display im letzten Herbst.

Dabei sanken auch die Preise bei den führenden Tablet-Herstellern, iOS- und Android-Tablets werden damit immer attraktiver für die Kunden. Das iPad Mini kostet in den USA derzeit lediglich 299 Dollar, so wenig wie nie zuvor. Das treibt die Verkäufe zusätzlich in die Höhen, zeugt aber auch von einem gestiegenen Konkurrenzdruck unter den Anbietern.

Insgesamt hat sich der Markt für Tablets und PCs im vergangenen Quartal ebenfalls ausgeweitet: um knapp 18 Prozent – trotz der immer bemängelten Einbußen in der PC-Sparte, die im letzten Jahr bei 7 Prozent lagen.

Dieses Defizit wird jedoch durch den noch immer anhaltenden Aufstieg der Tablets mehr als kompensiert: Um 65 Prozent stieg der Umfang des Tabletmarktes im Jahr 2013 an, mittlerweile nehmen die kleinen Rechner schon fast die Hälfte der gesamten PC-Sparte ein (48,3 Prozent).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Modern Command: ansprechendes Strategie-Spiel mit den üblichen Freemium-Quälereien


Publisher Chillingo ist (wie nahezu jede Woche) natürlich auch heute mit einer Neuerscheinung an diesem Spiele-Donnerstag vertreten. Im Genre der Strategiespiele haben sie vor wenigen Stunden Modern Command (AppStore) in den AppStore gestellt. Die 185 Megabyte große Universal-App kann als IAP- und werbefinanzierter Titel kostenlos aus dem AppStore geladen werden. Ob dabei der Spielspaß auf der Strecke bleibt, haben wir uns genauer angeschaut.

In diesem Strategie-Spiel dreht sich alles darum, Basisstationen der Organisation MCA in Krisengebieten in aller Welt vor Angriffen zu schützen. Klingt nach Tower-Defense, ist es in gewisser Weise auch - allerdings doch etwas anders als man es aus den meisten Standard-Titeln kennt.

In gewohnter Manier gilt es, die eigene Basis mit verschiedenen Waffen auszurüsten, die du im Waffenarsenal findest. Das ist am Anfang nur ein Raketenwerfer. Im Laufe des Spieles kannst du aber neue Waffen und Munition erforschen, kaufen, erweitern und reparieren. Diese werden am Anfang e weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evasi0n aktualisiert: Jailbreak-Werkzeug für iOS 7.0.5

evasionMit iOS 7.1 wir das Jailbreak-Werkzeug “Evasi0n” – ifun.de berichtete – vorerst nicht mehr zusammenarbeiten. Das letzte von Apple ausgegebene Update, iOS 7.0.5 vom 29. Januar, ist jedoch noch angreifbar und kann mit dem für Windows und Mac erhältlichen Download für die Installation inoffizieller Anwendungen und Systemerweiterungen vorbereitet werden. Um die volle Kompatibilität zu Apples aktueller iOS-Version zu gewährleisten haben die Evasi0n-Macher ihr Werkzeug [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac und MacBook: Lösung für Problem mit AirPlay

Ein schneller Tipp, falls Ihr ein Problem mit AirPlay auf Eurem Mac oder MacBook habt, wird von Apple recht einfach gelöst.

Bemerkt Ihr Bild-Aussetzer, wenn Ihr bei älteren Routern mit dem 802.11.b/g AirPlay nutzen wollt? Laut Apple kann das am gleichzeitig aktivierten Bluetooth liegen. Darum empfiehlt Apple, dass Ihr Bluetooth während der AirPlay-Nutzung deaktiviert. Ein schneller Workaround – es ist damit zu rechnen, dass Apple in Kürze den Fehler per Update beseitigen wird. Dann geben wir natürlich Bescheid.

AirPlay

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung fordert Athleten der Winterolympiade auf, iPhones zu verstecken

In wenigen Tagen werden die Olympischen Spiele in Sotschi, Russland beginnen. Wie immer beteiligen sich zahlreiche Sponsoren wie AT&T, Coca-Cola und Samsung finanziell an den Olympischen Spielen, um dort großflächig für ihre Marke zu werben. Samsung als einer der Hauptsponsoren sieht es da nicht gern, wenn die Athleten mit ihren iPhones die teuren Werbemaßnahmen zur Eröffnungsfeier untergraben ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air Retina – gleiche Akkulaufzeit dank IGZO-Display?

Das iPhone hat es, das iPad auch und seit 2012 zählt sich auch das MacBook Pro zur Familie dazu. Die Rede ist vom Retina-Display. Die Pixeldichte ist auf solchen Displays so hoch, dass das menschlische Auge die einzelnen Pixel nicht mehr wahrnehmen kann und ein unglaublich scharfes Bild zu sehen ist. 2014 könnte das MacBook Air auch in die Retina-Familie aufgenommen werden.

design unibody2 2x MacBook Air Retina gleiche Akkulaufzeit dank IGZO Display?

Laut neuen Stellenausschreibungen sucht Apple Ingenieure mit Erfahrung auf den Gebieten der “LED -Hintergrundbeleuchtung” und “LCD-Displays”. Diese Expertise wird für “die nächste Generation der Macintosh-Plattformen” angewendet, heißt es in den Offerten. Vieles spricht dafür, dass das MacBook-Lineup 2014 komplett auf eine neue Displaytechnologie umgestellt wird – die Rede ist von IGZO-Displays (Indium-Gallium-Zink-Oxid), welche dünner, leichter und vor allem energiesparsamer arbeiten. Für ein MacBook Pro Retina könnte dies eine Akkulaufzeit von ca. 24 Stunden bedeuten. Für ein MacBook Air Retina würde die Akkulaufzeit bei ca. 12 Stunden liegen. Mit Hilfe von Intels kommenden Broadwell Prozessor der stromsparend arbeitet, könnten diese Akkulaufzeiten unter anderem auch ermöglicht werden. Dank der neuen Displaytechnologie würde das MacBook-Lineup 2014 außerdem im Gesamten dünner und leichter werden. Auch schwebt immernoch der Gedanke eines einzigen 12-Zoll-MacBook Air Retina in der Luft. Denkbar und wünschenswert wäre es. Die WWDC 2014 wäre ein guter Zeitpunkt für eine Vorstellung MacBook Air Retina.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Untethered iOS 7.0.5 Jailbreak ist ab sofort möglich

Das Jailbreak Entwicklerteam “Evad3rs” hat dem neuen evasi0n7 Tool ein frisches Update verliehen. Die aktuelle iOS 7.0.5 Version kann nun ebenfalls mit einem untethered Jailbreak Cydia kompatibel gestaltet werden. Das Jailbreak-Prozedere bleibt identisch.

iOS 7.0.5 Jailbreak

Kurz nach der Freigabe von iOS 7.0.5  warnten die Jailbreak-Entwickler vor einem Update. Schließlich mussten diese zunächst herausfinden, ob Apple genutzte Lücken geschlossen hat. Nach den ersten Tests wurde bekannt gegeben, dass das Evasion7 Tool leicht abgeändert werden muss um das neuste iOS 7.0.5 Update ebenfalls problemlos behandeln zu können. Diese Modifizierung ist nun ebenfalls auf der Entwicklerseite der Evad3rs verfügbar.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple mit neuem Werbespot: “On the runway”

Apple hat einen weiteren Werbespot veröffentlicht. Diesmal dreht sich alles um die Video-Kamera des iPhone 5S.

“On the runway” wurde – wie dieser Spot – auf dem Laufsteg der britschen Modefirma Burberry gedreht. Die guten Beziehungen zwischen Apple und Burberry bleiben bestehen. In Kürze wird Angela Ahrendts, aktuell noch CEO bei Burberry, als Senior-Vize-Präsidentin die Retail-Sparte von Apple übernehmen.

zum iPhone 5S im Apple Store


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NuForce S3BT: Bluetooth-Stereo-Lautsprecher für iOS & Computer im Cybersale

Bei Cyberport gibt es heute ein tolles Angebot für alle Sparfüchse: Das NuForce S3BT Lautsprecher-Set ist drastisch reduziert.

NuForce S3BTAb 9:00 Uhr gibt es bei Cyberport ein tolles Angebot. Das Stereo-Lautsprecher-System NuForce S3BT kostet im Cybersale nur 99 Euro (zum Angebot), im Preisvergleich werden sonst mindestens 150 Euro fällig. Das Angebot gilt allerdings nur, solange der Vorrat reicht, insgesamt sind 100 Stück verfügbar. Der Rabatt wird im letzten Bestellschritt automatisch abgezogen. In der Fachzeitschrift Audio wurde der NuForce S3BT für sein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis gelobt, das nun noch ein wenig besser ausfällt.

Das Lautsprecher-Set aus zwei 18 Watt stärken Boxen kann drahtlos per Bluetooth verwendet werden und eignet sich damit unter anderem perfekt für den Einsatz mit einem MacBook, mit dem man den Arbeitsplatz ja auch einfach mal wechselt. Eine Verbindung mit iPhone oder iPad ist problemlos per Bluetooth möglich, an einem USB-Anschluss an der Rückseite kann man sein Gerät sogar aufladen. Statt Bluetooth kann man die beiden Lautsprecher auch per Klinkenkabel mit Audiosignalen versorgen.

Bei Amazon kommt der NuForce S3BT im bei drei Bewertungen auf 3,7 Sterne. Neben zwei sehr zufriedenen Käufern, die beide fünf Sterne vergeben, gibt es von einem Nutzer nur ein Stern. Er bemängelt, dass einer der beiden Lautsprecher bereits nach dem Auspacken defekt war. Das sollte allerdings ein Einzelfall und definitiv eine Sache für die Garantie sein.

Aussagekräftiger sollte da schon der kurze Testbericht von Audio.de sein. Hier wird neben dem Preis-Leistungs-Verhältnis vor allem der homogene Klang, die große Raumabbildung und die drahtlose Anbindung via Bluetooth gelobt. Kritik gibt es für die Tatsache, dass man das Audiosignal vom Computer nicht per USB-Kabel übertragen kann. Beim Test muss man allerdings daran denken, dass die Kollegen damals noch vom etwa doppelten Preis ausgegangen sind. Alle technischen Daten zum NuForce S3BT findet ihr direkt bei Cyberport.

Der Artikel NuForce S3BT: Bluetooth-Stereo-Lautsprecher für iOS & Computer im Cybersale erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPlay Mirroring: Apple empfiehlt bei Problemen Bluetooth-Deaktivierung

Zahlreiche Nutzer eines aktuellen MacBook Pro oder Mac Pro melden seit Wochen Probleme mit AirPlay Mirroring. Die Funktion ermöglicht es, den Bildschirminhalt via Apple TV auf einen Fernseher zu übertragen. Bei älteren Routern oder 802.11b/g-Netzwerken kommt es jedoch zu Fehlern: Entweder reißt der Stream komplett ab oder es kommt zu Bildaussetzern. In einem Support-Dokument äußerte sich A ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Head Soccer

Kompliziertes Kontroll Soccer Spiel geh weg!
Einfaches Kotroll Soccer Spiel, das jeder in einer Sekunde lernen kann.

Unterwerfen Sie Ihren Gegner mit unterschiedlichen und prunkvollen entscheidenden Toren wie Drachentor, Eistor, Blitztor und siegen Sie beim Turnier.
Durch das Spielzentrum können Sie auch mit Ihren Freunden und jedem Nutzer der Welt einen Wettkampf machen

Genießen Sie jederzeit und überall lustiges Soccer-Spiel.

 

■■ FEATURES ■■

+ Various 24 Avatars & Unique Special Shot !!
+ 3 Game mode (Arcade, Tournament, Surival)
+ Player VS Player
+ Online Multiplayer via GameCenter (at least MAC OS X 10.8)
+ Physics based gameplay (Box2d)
+ GameCenter Leader boards
+ Submit Facebook

Download @
Mac App Store
Entwickler: D&D Dream Corp.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dieses iWatch Konzept ist durchaus gelungen [Video]

Bis Apple eine hauseigene Smartwatch vorstellt, werden wohl noch ein paar Tage vergehen. Bis dahin müssen wir uns mit Konzepten zufrieden geben. Wie immer ist nicht viel über das Design, Features oder dem OS der iWatch bekannt. Das regt allerdings auch viele Designer dazu an sich selbst Gedanken über ein ansprechendes Gerät zu machen. Mark Bell ist einer dieser Visionäre. Im Anschluss haben wir seine Vorstellungen von einer Apple Smartwatch in der Form eines Videoclips implementiert.

iWatch Konzept mit iOS 8

Mark Bells iWatch kommt in einem runden Design daher. Auffällig ist aber nicht nur das hochauflösende Multimedia-Display, sondern auch das stylische Uhren-Armband. Installiert ist iOS 8, so dass die iWatch auch mit satten Features ausgestattet ist. Wie immer ist auch diese Konzept Geschmackssache. Wie Apples iWatch tatsächlich aussieht, bleibt weiterhin ein Geheimnis. Was haltet ihr von diesem Konzept? Viel Spaß.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Apple-Werbespot zeigt das iPhone auf dem Laufsteg

Die Modenschau von Burberry in London liegt schon einige Monate zurück, was Apple jedoch nicht davon abhielt, nun einen Werbespot darüber zu veröffentlichen. Im Video ist nicht nur die Modekollektion für Frühling und Sommer zu sehen, sondern auch der Einsatz des iPhone 5s als Videokamera. Insgesamt kamen bei der Modenschau mehr als ein Dutzend iPhone 5s zum Einsatz, die auf dem Laufsteg und hi ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Threes! – das neue Puzzle-Spiel mit 5 Sternen: Bitte mehr davon

Ich habe mich verliebt. Die auserwählte App hört auf den Namen Threes! und kann seit heute für 1,79 Euro aus dem App Store geladen werden.

Threes! SpielfeldThrees! Hall of FameThrees! SpielfeldThrees! Highscores

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, wo ich genau anfangen soll. Das Puzzle-Spiel Threes! (App Store-Link) konnte ich jedenfalls schon am Mittwoch auf mein iPhone und mein iPad laden und es danach kaum noch aus der Hand legen. Den 35,7 MB großen und von In-App-Käufen befreiten Download kann ich jedenfalls schon vorab allen Nutzern empfehlen, die gerne auf ihrem iOS-Device knobeln und sich noch dazu an einem tollen Design erfreuen können.

Gespielt wird in Threes! auf einem vier mal vier Kästchen großen Spielfeld, auf dem man kleine Blöcke mit Zahlen durch die Gegend schiebt. Gesteuert wird dabei mit einfachen Gesten nach oben, unten, rechts und links . Auf diese Art und Weise muss man immer alle Blöcke durch die Gegend schieben und miteinander kombinieren. Vorbei ist die Runde, wenn das Spielfeld voll ist und man keine Züge mehr vornehmen kann.

Die Blöcke können in Threes! natürlich nicht irgendwie kombiniert werden. Zunächst gilt es aus den Blöcken “1″ und “2″ eine “3″ zu bilden. Danach kann man nur noch Blöcke mit der gleichen “Augenzahl” miteinander kombinieren, wobei die Zahlen sich immer duplizieren und damit am Ende mehr Punkte ergeben. Das klingt vielleicht ein wenig kompliziert, wird in einem englischsprachigen Tutorial aber Schritt für Schritt erklärt und ist schnell verinnerlicht.

Damit die ganze Sache nicht zu einfach wird, wird bei jedem Zug in Threes! ein weiterer Stein in das Feld geschoben. Vorab kann man sehen, ob es sich dabei um einen blauen “einser” Block, einen roten “zweier” Block oder um einen weißen Block mit einer höheren Zahl handelt. Auch wenn man nicht genau weiß, an welcher Position der neue Stein auf das Spielfeld kommt, sollte man diese Informationen nicht unterschätzen.

Ziel ist es selbstverständlich, einen möglichst hohen Punktestand zu erreichen. Dazu sollte man immer weiter kombinieren, um Blöcke mit möglichst hohen Zahlen zu erschaffen, die man dann immer weiter zusammenschieben kann, sofern das gelingt. Leichter wird es mit der Zeit aber nicht, denn das Spielfeld wird immer voller.

Sehr gelungen ist die Aufmachung von Threes! für iPhone und iPad. Die Universal-App besticht durch ein schickes Menü und eine tolle Auflistung der Highscores, die man auch ohne Game Center lokal auf seinem iOS-Device speichern kann (das Game Center ist mit Highscores und Erfolgen aber ebenso integriert). Im Spiel selbst sind die verschiedenen Blöcke witzig gestaltet und bestehen durch Animationen sowie passende Geräusche. Ich will auch gar nicht weiter um den heißen Brei herum reden – am besten schaut ihr euch unser Gameplay-Video zum neuen Spiel Threes! an.

Gameplay-Video: Threes!

Der Artikel Threes! – das neue Puzzle-Spiel mit 5 Sternen: Bitte mehr davon erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone als Kamera: Auf dem Laufsteg okay, bei Olympia verboten

iconApple hat einen neuen iPhone-Werbeclip veröffentlicht. Bei dem 30-Sekunden-Video mit dem Titel „On the runway with iPhone 5s“ handelt es sich um einen Zusammenschnitt einer mit dem iPhone 5s aufgenommenen Modeschau des Fashion-Labels Burberry letzten September. (Direktlink zum Video) Ihr erinnert euch vielleicht: Burberry hat damals [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wintersport-Spielesammlung "Flick Champions Winter Sports" von Chillingo erstmals kostenlos


Erstmals seit dem Release vor knapp einem Jahr bietet Chillingo seine Wintersport-Spielesammlung Flick Champions Winter Sports (AppStore) kostenlos im AppStore an. Damit könnt ihr beim Download der gut 80 Megabyte großen Universal-App, die im AppStore von den Usern mit durchschnittlich vier Sternen bewertet wird, die bisher durchgehend angefallenen 0,89€ zum ersten Mal sparen.

Flick Champions Winter Sports (AppStore) ist eine Ansammlung von acht Wintersport-Spielen. Mit dabei sind Eishockey, Curling, Skispringen, Eisschnelllauf, Slalom, Biathlon und eine Schneeballschlacht. Alle Spiele zeichnet eine einfache und eingängige Steuerung aus, die schnell und einfach zu weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toca Cars

Schnallt euch an, Freunde! Es ist Zeit für Toca Cars! In Toca Cars macht man alles, worauf man Lust hat. Auf diesen Straßen gibt es keine Regeln. Fahre durch große Eiscremepfützen, springe in einen See oder errichte einen großen Berg aus Häusern, Ampeln und Briefkästen und fahre mitten hindurch. Achtung, fertig, LOS!

Die Welt von Toca Cars besteht zu 100% aus recycelter Pappe – auch der kleine Hund, der dir vielleicht hinterjagen wird! Du willst noch einmal durch den See rasen, gegen einen Baum knallen oder das Stopschild umfahren? Kein Problem! Klicke einfach auf Wiederherstellen und tu es noch einmal!

Im Editormodus kannst du deine eigenen Rampen, Rennen, Bäume, Tiere und Häuser erstellen. Baue kleine oder große Rampen, platziere eine Quarterpipe im See und lass dich vielleicht sogar von einem Roboter überraschen…

In Toca Cars folgt man nicht irgendwelchen Straßen, man tut einfach das wozu man Lust hat! Toca Cars ist für Kinder zwischen 3 und 9 Jahren geeignet. Also worauf wartest du noch? Zeit, den Motor zu starten!

FEATURES

  • Zwei furchtlose Fahrer
  • Fahr auf oder neben der Straße, es ist egal
  • Baue dir deine eigene Welt so auf wie sie dir gefällt
  • Crash’n’Restore – mach dir keine Gedanken, wenn irgendetwas umfällt. Mit dem Button “Wiederherstellen” lässt sich alles wieder richten.
  • Keine Regeln, kein Stress – spiel einfach so wie du möchtest!
  • Kinderfreundliche Bedienung
  • Keine In-App-Käufe
Download @
App Store
Entwickler: Toca Boca AB
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vom iPhone zum Lumia: Nokia bewirbt Erfahrungen eines Profifotografen

Mark Simone ist einer der Gewinner des jüngsten iPhone Fotografie Awardes. Der Kanadier konnte mit atemberaubenden Bildern, die nur mit dem Apple-Smartphone geschossen wurden, den ersten Rang in der Kategorie "Bäume" belegen. Jetzt macht der in Vancouver geborene Fotograf wieder Schlagzeilen – und zwar bei Nokia.

1391640833 Vom iPhone zum Lumia: Nokia bewirbt Erfahrungen eines Profifotografen

Der finnische Konzern berichtet im Blogeintrag "iPhone Photographer chooses the Lumia 1020 next" von Mark Simone. In dem Beitrag wird der Eindruck vermittelt, der Fotograf würde von iPhone zu dem Lumia-Gerät wechseln, weil Nokias Flaggschiff einfach "die beste Kamera im mobilen Segment" habe.

Wir haben Mark Simone kontaktiert und mit ihm über die beiden Smartphones und Nokias PR-Aktion gesprochen, wissen jetzt auch, wie es wirklich war:

Nokia hat mich, nachdem ich den iPhone-Fotografie-Award gewonnen habe, kontaktiert und wollte wissen, ob ich ein Lumia 1020 testen möchte. [...] Das Smartphone wurde mir ausgeliehen, ich besitze aktuell keines und bin immer noch iPhone-User.

Auch uns gegenüber gibt sich der Kanadier zwar beeindruckt von der Kamera des Lumias, erwähnt aber fairnesshalber, dass er zuvor ein iPhone 4 verwendet hat und dieses praktisch mit einem neuwertigen Smartphone vergleichen sollte. Ein Fakt, den Nokia bei der Berichterstattung ebenso außer Acht lässt. Das würde den Artikel wohl gehörig einen Dämpfer in seinen Loblied-Charakter verpassen.

Doch in einer Sache hat Nokia Recht: Mobile Kameras gewinnen immer mehr an Bedeutung. Wir haben Mark Simone auch zu seinen Nutzerverhalten gefragt. Zunehmend greift der Fotograf auch mal zum Smartphone, um die Fotos zu schießen. Endgültig überzeugend sind die Handys zwar noch nicht, aber verhältnismäßig fortschrittlich. Ein großer Gewinner wäre dann der Hersteller, der zuerst Fotos auch im RAW-Format möglich macht. (Update: Das Nokia Lumia kann das, wie einige Leser berichten…)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt AirPlay-Mirroring-Probleme beim Mac Pro und MacBook Pro

Die aktuellen Modelle des Mac Pro und MacBook Pro haben ein Problem beim AirPlay Mirroring über ein 80211b- oder g-Netzwerk. Laut Apple kann es passieren, dass das Bild einfriert oder die Verbindung einfach abbricht.Das Supportdokument nennt eine Lösung: Bluetooth abschalten. Dies würde laut Apple die AirPlay-Leistung deutlich verbessern. Sinnvoller wäre aber ein Wechsel auf 802.11ac, denn dann können die Mac-Anwender auch wieder drahtlose Tastaturen und Mäuse nutzen. Gerade beim Mac Pro, der keine eingebauten Eingabegeräte besitzt, ist dies wichtig.  (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wirklich schönes iWatch-Konzept aufgetaucht

iwatch-edgar-5

Die Designer dieser Welt haben einen Narren an der vermeintlichen iWatch von Apple gefressen und entwickeln immer bessere Konzepte und Designs, die wir uns als reales Produkt auch vorstellen könnten. Diesmal haben wir einen Entwurf von “Belm Designs” gefunden und finden ihn wirklich nicht schlecht. Zwar ist die runde Form des Entwurfs sicherlich nicht jedermanns Sache, dennoch kann man sich viel unter dem neuen Design vorstellen und hoffen, dass Apple nur einige Bestandteile integriert.

(Video-Direktlink)

Wir sind gespannt, welchen Formfaktor Apple überhaupt wählen wird und ob wir schon in diesem Jahr mit dem Produkt rechnen können, oder ob wir erst in einem Jahr damit spielen dürfen. Die Erwartungen an Apple werden auf jeden Fall immer größer und man kann davon ausgehen, dass das Apple sehr wohl bewusst ist und daher ein Spitzenprodukt auf den Markt bringen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs wollte Mac OS X auf Sony VAIO portieren

Der frühere Sony-Chef Kunitake Ando hat in einem Interview mit dem japanischen IT-Journalisten Noboyuki Hayashi bestätigt, dass Steve Jobs ursprünglich vorhatte, das Mac-Betriebssystem auch für Sony-Rechner nutzbar zu machen.

“Steve Jobs glaubte, dass das Mac-kompatible Geschäft nicht nur Apple schaden würde, sondern auch der Marke des Mac. Doch der selbe Steve Jobs war gewillt, im Jahr 2001 eine Ausnahme zu machen. Diese Ausnahme stellte Sonys VAIO dar.”

sony vaio

Steve Jobs traf sich wiederholt mit dem Sony-Mitgründer Akio Morita, mit dem er eine gegenseitige Bewunderung teilte. Die Philosophien von Sony und Apple hätten sich sehr nahe gelegen, was Jobs offenbar davon überzeugen ließ, eine Ausnahme von der sonst so strikten Unternehmenspolitik bei Apple zu machen.

Es gab mehrere Besuche des Apple-Gründers im Hauptquartier von Sony, bei denen Jobs seine eigenen Vorstellungen auch in die Strategie Sonys einfließen lassen konnte. So gelang es ihm unter anderem, Sony zum Einbau von GPS-Empfängern in deren Kameras zu bewegen.

Bei einer Zusammenkunft zwischen Jobs und führenden Sony-Angestellten auf Hawaii im Jahr 2001 wurde dann ein Sony VAIO vorgestellt, auf dem eine Version von Mac OS installiert war.

Jobs war offenbar von Sony so angetan, dass er Mac OS definitiv für die VAIO-Reihe anpassen wollte. Doch zu einer markttauglichen Lösung sollte es nicht mehr kommen, denn Sony hatte sich voll und ganz auf Microsoft Windows fixiert und bereits viele Vorarbeiten hierzu geleistet. Mit dem kommerziellen Erfolg der Vaio-Rechner mit Windows ab 2001 war eine Implementierung des Mac OS wieder vom Tisch. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Fantasy VI: Großartige Rollenspiel-Portierung mit deutscher Sprache

Im App Store ist heute ein sehr prominenter Neuzugang aufgetaucht: Final Fantasy VI steht ab sofort zum Download bereit.

Final Fantasy VIEs hat ja schon eine gewisse Tradition, dass Square Enix seine “alten” Rollenspiele nach und nach auf iPhone und iPad portiert. Seit heute gibt es im App Store einen weiteren Neuzugang: Final Fantasy VI (App Store-Link) kann für 14,49 Euro geladen werden. Das ist ohne Zweifel ein happiger Preis, wer allerdings schon damals gerne Rollenspiele gespielt hat wird wissen, dass sich diese Investition durchaus lohnt.

Das ursprünglich 1994 erschienene Final Fantasy VI hat in der neuen, digitalen Fassung eine Download-Größe von rund 500 MB und ist damit ein Fall für das heimische WLAN. Eine andere Sache finden wir allerdings viel bemerkenswerter und auch etwas schade: Es wird iOS 7 zur Installation benötigt. Die Tatsache, dass man mindestens ein iPad 2 oder iPhone 4S benötigt, ist da eher nebensächlich.

Worum es inhaltlich in Final Fantasy VI geht, wird uns unter anderem auf Wikipedia verraten: “Final Fantasy VI spielt in einer Welt, in der Magie seit einem großen Krieg zwischen den Menschen und den mystischen Espern vor 1000 Jahren als ausgestorben gilt. Eine der Hauptfiguren ist eine junge magiebegabte Frau mit dem Namen Terra Branford, die von einem bösen Imperium gejagt wird, das ihre magischen Fähigkeiten für seine Zwecke missbrauchen will. Dabei stehen ihr nach und nach einige Gefährten zur Seite, mit denen sie sich aufmacht, um den bösen Imperator Gestahl und dessen General Kefka zu besiegen.”

Eine einfache Portierung ist Final Fantasy VI allerdings nicht. Die Entwickler haben die Grafik optimiert und für die Retina-Displays angepasst, Inhalte aus dem Remake von 2006 integriert und die Steuerung optimiert. Sogar an eine Speichermöglichkeit in der iCloud wurde gedacht: Man kann den Speicherstand manuell in die iCloud schieben und auf einem anderen Gerät aus der iCloud laden. So kann man unterwegs mit dem iPhone und Zuhause mit dem iPad spielen, ohne unabsichtlich einen Spielstand zu überschreiben.

Ein kleines i-Tüpfelchen hätten wir noch: Final Fantasy VI von Square Enix ist komplett mit deutschen Untertiteln spielbar. Das war nicht bei allen bisherigen Teilen der Fall.

Der Artikel Final Fantasy VI: Großartige Rollenspiel-Portierung mit deutscher Sprache erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brettspiel-Klassiker "Kahuna" neu im AppStore: Bist du reif für die Insel(n)?


Der United Soft Media Verlag aus München hat am heutigen Tag das Brettspiel Kahuna (AppStore) in den AppStore gebracht. Bei der Universal-App handelt es sich um die digitale Version des gleichnamigen, erfolgreichen Spieles aus dem Hause Kosmos. Aktuell gibt es den 40 Megabyte großen Download noch zum Einführungspreis von nur 1,79€. Der Preis wird aber in Kürze auf 2,69€ steigen. Wer Interesse an dem strategischen Spiel hat, sollte also schnell zuschlagen.

In Kahuna (AppStore) geht es im Duell mit einem Gegner (online oder KI) darum, auf einer Seekarte mit vielen kleinen Inseln möglichst viele von diesen einzunehmen. Dies geschieht, indem du Brücken zwischen ihnen erbaust. Wer von beiden Spielern mehr als die Hälfte aller möglichen abgehenden Verbindungen besitzt, besitzt auch die komplette Insel. Ziel ist es nun, in drei Runden mehr Inseln zu be weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung fordert: Olympia-Teilnehmer sollen bei Eröffnung Apple-Logo abdecken

Samsung hat als offizieller Sponsor der olympischen Spiele in Sotschi allen teilnehmenden Athleten ein Galaxy Note 3 zur Verfügung gestellt. Mit dem Smartphone können die Athleten beispielsweise den Einmarsch ins Olympia-Stadion mit dem Samsung-Smartphone festhalten.

Beim Einmarsch ins Olympia-Stadion stehen die Athleten im Fokus der Fernseh-Kameras. Millionen von Zuschauern werden sehen, mit welchem Smartphone die Teilnehmenden diesen Moment festhalten. Deshalb verlangt Samsung von den teilnehmenden Sportlern, dass sie bei der Nutzung eines Konkurrenzproduktes von Samsung das Logo des Herstellers abdecken. Die entsprechende Anweisung befand sich als Beilage zum Werbematerial, welches die Athleten von den Sponsoren erhalten haben.

Lenkt Samsungs Forderung erst recht Aufmerksamkeit auf Apple?

Von dieser Massnahme direkt betroffen dürften Sportler sein, die ein iPhone besitzen und mit diesem den Einmarsch ins Olympia-Stadion festhalten wollten. Die Sportler müssen, wenn sie ihr iPhone nutzen wollen, das Apple-Logo mit einem Klebeband oder einem Cover verdecken. Es ist fraglich, welchen Nutzen diese Massnahme haben wird. Wenn bei einem iPhone das Apple-Logo beispielsweise mit einem Klebeband verdeckt wäre, würde dies sofort die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf das Produkt lenken.

Olympische Spiele als wichtige Werbeplattform für Samsung

Für Samsung sind die Olympischen Spiele eine wichtige Werbeplattform. Für die Olympischen Sommerspiele in London soll das Unternehmen mindestens 100 Millionen US-Dollar ausgegeben haben, um als offizieller Sponsor auftreten zu können. Wieviel Samsung für den gleichen Titel bei den morgen beginnenden Winterspielen in Sotschi ausgeben wird, ist nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute erschienen: "Final Fantasy VI", "Modern Command", "Kahuna", "Baphomets Fluch 5", "Line Of Defense Tactics" uvm.

Und schon wieder steht der Spiele-Donnerstag dieser Woche an, es ist bereits der fünfte in diesem Jahr. In den letzten Stunden sind zahlreiche Neuerscheinungen frisch im AppStore erschienen. In gewohnter Manier geben wir euch erst einmal einen kurzen Überblick über alle wichtigen Neuerscheinungen, bevor wir uns dann in den kommenden Stunden und Tagen detailliert um einzelne Apps kümmern werden. -i13342-Den wohl namhaftesten Release liefert heute Square Enix mit dem sechsten Teil seiner Rollenspiel-Reihe „Final Fantasy“. FINAL FANTASY VI ( AppStore ) kann seit wenigen Stunden als 511 Megabyte große Universal-App aus dem AppStore geladen werden. Der Preis ist wie gewohnt nicht günstig und liegt bei stolzen 14,49€ - also nur etwas für Fans.-v8470- -gk11408- -i13497--i13499-Chillingo ist heute gleich mit zwei Veröffentlichungen vertreten. Da wäre zum einen das Strategie-Kampf-Spiel Modern Command
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baphomets Fluch: Der Sündenfall – Neue Episode der Adventure-Reihe am Start

iconRevolution Software hat mit Baphomets Fluch: Der Sündenfall einen neuen Fall für George Stobbart und Nico Collard im App Store für iOS am Start. Diesmal wird bei einem blutigen Raubüberfall ein Gemälde gestohlen, beim Versuch den Fall aufzuklären stoßen die beiden auf eine gigantische Verschwörung. Die Spiele aus der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple MacPro – soooo klein!

Apples neues Flagschiff, der MacPro ist ein echtes Wunderwerk der Technik. Sieht man die schönen Produktfotos auf der Apple Seite, kann man sich gar nicht auf den ersten Blick vorstellen wie klein Apples Powerzwerg wirklich ist. Ich denke dieses Foto zeigt ziemlich eindrucksvoll, wie klein der Apple MacPro wirklich ist…
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cool Berlin

Cool Cities liefert kuratierte Tips mit brillanten Fotos und prägnante Texte bei innovativem Interface Design. Einheimische Kenner und Freunde der Stadt präsentieren ihre persönlichen Favoriten an Hotels, Restaurants, Cafés, Shops und Showrooms, Bars, Clubs, Lounges und Sehenswürdigkeiten mit Schwerpunkt Kunst, Architektur und Design. Darunter sind Klassiker und erfrischende Newcomer aus allen Preisklassen.

Cool Cities führt auf dem schnellsten Weg zu passenden Zielen und erspart dem Nutzer das Durchsuchen unzähliger Tipps oder Bewertungen. Hilfreich ist hierbei u. a. die Suchfunktion „in meiner Nähe“, die Empfehlungen im nächsten Umkreis oder Highlights einzelner Bezirke anzeigt.

Funktionen im Überblick:
•Jede Empfehlung wird mit mehreren Bildern präsentiert
•Suche „in meiner Nähe“ mit GPS (keine Internetverbindung nötig)
•Optionaler Offline-Stadtplan
•Einfache Navigation vom aktuellen Standpunkt zur ausgewählten Adresse
•Suche nach Empfehlungen in Stadtteilen oder nach Kategorien
•Volltextsuche in Kategorien und Stadtteilen
•Einfache Erstellung von persönlichen Touren und Favoritenlisten
•City Info mit den wichtigsten Adressen, Links und Telefonnummern
•Visuelle Tour durch die Stadt
•E-Mailversand, auf Facebook teilen und twittern
•Regelmäßige thematische, saisonale und eventbezogene Spezialangebote
•Einfache und übersichtliche Navigation

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

71% off Photosounder

“With Photosounder you can hear your images and see your sounds. Photosounder is ideal for editing, isolating, and applying audio effects. Thanks to a simple graphical interface, if you can edit a picture, you can edit an audio track with Photosounder!”

Purchase for $49.99 (normally $175) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video des Tages: Crysis 3 auf dem Mac Pro mit 6 27“ Displays

mac_pro_2013_2

Ohne große Worte zu verlieren, möchten wir euch das eingebundene Video zeigen. Seit Ende Dezember lässt sich der neue Mac Pro über den Apple Online Store bestellen. Dieser ist leistungsstark genug, um drei 4K Displays gleichzeitig zu befeuern. Darüberhinaus lassen sich allerdings auch weitere Displaykonfigurationen vornehmen.

Das eingebundene Video zeigt, wie sich der neue Mac Pro beim Spielen schlägt. Insgesamt setzt Adam Matthews auf 6 27“ Displays, um Crysis 3 zu spielen. Das Ganze wurde auf dem Mac Pro unter Boot Camp und somit unter Windows realisiert. Während des Videos testet Matthews verschiedene Auflösungen und Detailstufen. Nehmt euch knapp 5 Minuten Zeit und urteilt selbst. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Luxuria Superbia: Psycho-Trip für Eure Augen [VIDEO]

 Mit der App Luxuria Superbia ladet Ihr Euch eine seltsame, aber gerade darum erwähnenswerte App auf Euer iDevice.

In dem Universal-Game spielt im Inneren von zwölf Blumen, wovon Ihr elf erst im Laufe des Spiels freischalten müsst. Anfangs ist alles weiß. Haltet Ihr aber den Finger auf den Bildschirm, kommt Farbe in den unendlichen Tunnel und Eure Punkte steigen an. Viel mehr müsst Ihr nicht tun, Ihr dürft Euch aber an der entstehenden Farb-Palette erfreuen. Keine Fallen, keine Münzen, nur farbiges Kino.

Luxuria Superbia Screen1

Luxuria Superbia Screen2

Ein Level gilt als beendet, wenn Ihr eine gewisse Anzahl an Punkten erreicht habt. Diese Punkte-Herausforderung, besonders in den letzten Leveln, steigt im Schwierigkeits-Grad an. Vor allem geht es  nicht um Schnelligkeit. Achtet immer darauf, dass Ihr im richtigen und entspannten Tempo auf den Screen drückt. Dann könnte ein Farbenrausch und Sog entstehen. Luxuria Superbia: Leicht mysteriös wie Ihr hier durch Tunnel schwebt und blumige Gebilde zum Leben erweckt. Der Gedanke kam uns schon, ob die Devs beim Entwickeln der App was geraucht haben. Kurzum: Psychedelisch, abgedreht – ein Trip der besonderen Art, vor allem für Eure Augen. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

Luxuria Superbia Luxuria Superbia
(6)
3,59 € (uni, 101 MB)

(YouTube-Direktlink)

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zwingt zur Flash-Player-Aktualisierung

Xprotect ist Apples einfaches Anti-Malware-System, mit dem Apple schon mehrfach Anwender zur Aktualisierung von Java und dem Flash Player gezwungen hat. Nachdem Adobe ein wichtiges Update veröffentlicht hat, blockiert Apple nun ältere Versionen des Plug-ins.Das Betriebssystem prüft jeden Tag, ob eine neue Definitionsliste vorliegt. Diese Liste enthält bekannte Mac-Malware, aber auch eine Mindestversionsnummer für beliebte Plug-ins. Eingeführt wurde Xprotect 2009 mit Snow Leopard, täglich aktualisiert wird die Liste aber erst seit 2011. Es handelt sich nicht um einen echten Virenscanner, ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EnSnapCam

ENSnap Cam verwandelt ihr iPhone / iPod Touch in eine Vintage und Effektkamera mit Echtzeitvorschau. Sie können dabei sowohl die normale als auch die Frontkamera verwenden. 20 Effekte und Filter werden Ihnen dabei helfen, grossartige Effekte und wunderschöne Aufnahmen zu erstellen. Machen Sie Fotos in hoher Auflösung wobei diese in schneller Reihenfolge gemacht werden können. Teilen Sie ihre Fotos auf Facebook und Twitter. Sie können die Bilder auch ausdrucken oder in das iPhone / iPod Touch Fotoalbum speichern. Mit nur einer Geste (wischen) können Sie das Bildseitenverhältnis ändern. Tippen Sie einmal auf den Bildschirm um zu fokussieren. Tippen Sie zweimal um den Fokus zu sperren. Tippen Sie einmal und halten Sie dann für 2 Sekunden um den Fokus und die Belichtung zu sperren.

****Features****

- 20 Filtereffekte mit Echtzeitvorschau
- 4 Blitzmodi (Auto, Ein, Aus, Taschenlampe)
- Normale und Frontkamera werden unterstützt
- Automatisches speichern im iPhone / iPod Touch Fotoalbum
- Manuelles speichern im iPhone / iPod Touch Fotoalbum
- Soziale Netzwerke Twitter, Facebook
- 3 verschiedene Bildseitenverhältnisse (Standard, Quadratisch, 3×2)
- Selbstauslöser mit Sound
- Geotagging
- 1 mal Tippen für Autofokus, 2 mal Tippen für Fokussperre, 1 mal Tippen und 2 Sekunden halten für Fokus- / Belichtungssperre
- Wischgeste um Einstellungsmenü ein oder auszublenden.

Download @
App Store
Entwickler: Wolfgang Egarter
Preis: 0,89 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID: Erkennung verbessern

Eines muss man Apples Touch ID lassen, der Passwort-Ersatz ist ungeheuer praktisch. Entgegen Apples Werbung und zahlreicher Testberichte im Netz, funktioniert der hochauflösende Finger-Scanner aber keinesfalls so zuverlässig wie behauptet.

Der Wunsch nach einer 100%-Erkennungsrate geht inzwischen sogar so weit, dass an Tech-Voodoo erinnernde Anleitungen durch die Blog-Welt geistern. Das bizarrste Beispiel ist wohl die von Podcaster Steve Gibson aufgestellte Behauptung Touch ID würde sich auch abseits der normalen Anlernprozedur trainieren lassen. Dazu müsse man nur Einstellungen / Allgemein / Touch ID & Kennwort / Touch ID aufrufen und den Finger wiederholt auf den Sensor legen. Habt ihr, so wie ich, mehrere der 5 Fingerabdruck-Speicherplätze belegt, leuchtet der jeweils erkannte Nasenbohrer für kurze Zeit grau auf (siehe Bild). Wir haben die Theorie von Steve Gibson (und mehr ist es leider auch nicht) überprüft, mit enttäuschendem Ergebnis. Was der Apple-Fan beobachtet haben will ist bestenfalls ein Placebo-Effekt.

Da wir euch nicht mit Halbwissen im Regen stehen lassen wollen, haben wir einige Tipps zusammengestellt, die wirklich für bessere Erkennungsraten sorgen.

Finger mehrmals einscannen

Auf diese Idee seid ihr bestimmt schon von selbst gekommen. Solltet ihr nur einen Finger/Daumen nutzen um euer iPhone zu entsperren, lohnt es sich diesen fünfmal im Smartphone-Speicher abzulegen. Variiert dabei jedes Mal etwas die Haltung des Fingers, um die Chance auf Erkennung zu erhöhen. Klickt einfach unter Einstellungen / Allgemein / Touch ID & Kennwort / Touch ID auf "Fingerabdruck hinzufügen" um die Anlern-Prozedur erneut zu starten. Schlecht eingescannte Griffel löscht man per Wischgeste über den Einträgen Finger 1 bis Finger 5.

Touch ID mag keine feuchten Finger

Wenn die Erkennung so gar nicht klappen will, liegt dies oft an feuchten Händen. Dazu müssen eure Hände gar nicht richtig schwitzen (Sport), es reicht schon wenn sie generell etwas feuchter sind als die "Durchschnittshand". Wischt dann den betreffenden Finger einfach an einem Tuch oder eurer Kleidung kurz ab. Danach sollte Touch ID seinen Dienst wieder klaglos verrichten.

Schnittwunden und trockene Haut

Auch das andere Extrem sorgt bei Touch ID für Probleme. Rissige Haut und Schnittwunden verwirren den Sensor.

Den Sensor sauber halten

Auch Schmutz verschlechtert die Erkennungsrate erheblich, dazu zählt auch Fett, das durch die Finger selbst auf den Sensor gelangt. Ab und zu lohnt es sich daher den Fingerabdruckleser mit einem trockenen Tuch abzuwischen.

Kälte

Wir haben im Winter festgestellt, dass mit sinkender Temperatur auch die Erkennungsrate von Touch ID abnimmt. Wir gehen aber nicht von einem technischen Problem aus. Vielmehr zieht sich die menschliche Haut bei Kälte zusammen, so dass sich auch der Fingerabdruck minimal verändert. Anscheinend reicht das schon um Touch ID zu verwirren. Nach einem kurzen Aufwärmen der Finger, verschwinden die Probleme.

Finger vollständig auflegen

Je größer der Bereich eures Fingers ist, den ihr auf den Fingerabdruckleser legt, desto größer ist auch die Chance auf eine erfolgreiche Erkennung. Achtet auch darauf, dass ihr den Metallring um den Sensor berührt, da Touch ID sonst erst gar nicht aktiviert wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Photosounder 71% off today

Photosounder

Photosounder is a spectrogram editor and synthesizer. It turns sounds into images and images into sounds, thus allowing for powerful sound processing to be done in an image editor.

Photosounder allows you to open sounds and images, process them graphically and hear the results. This can be used for such tasks as instrument/vocals removal/isolation, applying various original or classical sound effects, sound design, denoising, operations between sounds such as removing a sound from another.

Features:

  • Lossless processing of sounds based on images, so that real sounds can be transformed by transforming their image.
  • Noise-based synthesis for synthesising original sounds from nothing or resynthesising wildly transformed sounds in a way that results in a continuous and smooth spectrum.
  • Pro-tip: Turn on the Live Synthesis in the Options menu for instantaneous results!
  • Exclusive spectrogram analysis algorithm that natively operates on a logarithmic scale and can vary time/frequency resolution depending on frequency for a better clarity and a better resynthesis.
  • Real-time live synthesis, allowing real-time time-stretching or to hear changes as they are made to the images.
  • Dedicated graphical editing tools best suited for editing or creating sounds, such as various sprays to enhance, suppress, erase or create features, including a harmonics modifier to apply all modifications to a frequency and its harmonics at once.
  • Layer system similar to Photoshop's, with layer groups and various layer blending modes, including exclusive layer convolution modes.
  • Extensive graphical/mathematical operations specially adapted to spectrogram editing which allow you to apply all kinds of effects, from the most common (such as EQ, compression, denoising...) to the weirdest (envelope reversion, spectral gating, pitch inversion, spectral quantization...).
  • Processing in third-party image processing programs by exporting images to BMP files and importing of the externally modified images.
  • Rhythm and note overlays to help with music composition.



More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The NutriCrystal Smart Kitchen Scale for $80

Track Calories + Get Healthy In 2014 With This iOS-Compatible Bluetooth Scale
Expires February 20, 2014 23:59 PST
Buy now and get 27% off


Please note: Only available to customers in the countries listed in the Terms + Conditions below. The sale price includes shipping and all sales are final. Note: This promotion is for the "Shiny Armor" finish as pictured above. No other colors are available in this promotion, thank you.

THE GOODS

ReFleX NutriCrystal is a Bluetooh enabled, glass-top kitchen scale to help you track calorie intake and reach your healthy eating goals. And with the ReFleX NutriPlus iOS, Android, or desktop application, all your personal data is saved and tracked so you can measure your progress. Plus, unlike existing nutritional scales, the process of taking the measurements is fully automated, simply place your food on the scale and record the data using your mobile phone, tablet or computer, wirelessly. The software also provides summary reports of your nutritional consumption and can compare the result to national standards or your friends' data. Take your diet from digital to delightfully simple.

WHY WE LOVE IT

For people with chronic illnesses or weight related issues – who rely on tracking nutrition intake – the process just got a whole lot easier. From the company that created the world’s first wireless smart food scale and free mobile app, this is the latest in their nutrition-tracking technology. With an ever-expanding food database and apps constantly being updated, we have no doubt this scale will be your key to a healthy lifestyle for years to come. TOP FEATURES
    Built-in rechargeable battery Free mobile and desktop applications Automatically measures and records nutritional data Provides summary reports of nutritional consumption

COMPATIBILITY

    iOS, Android, and desktop compatible.

IN THE BOX

    One (1) NutriCrystal Smart Kitchen Scale (Shiny Armor finish) One (1) USB Charging Cable
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple – On the runway with iPhone 5s

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xcode 5.1 Beta 5 für Entwickler veröffentlicht

Xcode
Apple hat die fünfte Vorabversion von Xcode 5.1 an Entwickler verteilt. Allen voran bringt die neue Ausgabe die Unterstützung für iOS 7.1 Beta 5 mit. Build 5B103i der Beta 5 von Xcode 5.1 hat den Weg in die Entwickler-Abteilung von Apple gefunden und kann dort von registrierten (und zahlenden) Entwicklern heruntergeladen werden. Als iOS-SDK ist 7.1 Beta 5 mitgeliefert und für OS X steht das SDK für 10.9 zur Verfügung. Um Xcode 5.1 Beta 5 zu benutzen, wird OS X 10.8 Mountain Lion oder neuer benötigt. Drei Fehler hat Apple seit der vierten Beta-Version behoben: Der erste hatte zur Folge, (...). Weiterlesen!

The post Xcode 5.1 Beta 5 für Entwickler veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

17,5 Milliarden Dollar im ersten Verkaufsjahr der iWatch?

Die Analystin Katy Huberty von Morgan Stanley prognostiziert einen Umsatz von 17,5 Milliarden Dollar für das erste Jahr in dem eine Smartwatch von Apple verkauft wird.  Das eine iWatch erscheint, daran zweifelt wahrscheinlich kaum jemand mehr, denn die Gerüchteküche zu dem Thema brodelt und die verschiedensten Details, die in Frage kommen könnten, werden diskutiert. Höchstwahrscheinlich legt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

immoKing PRO – Wohnungsübergabe-Protokoll für Vermieter, Hausverwalter und Makler

Durch die direkte Zusammenarbeit mit Vertretern aus der Immobilienbranche ist eine App entstanden, die sich positiv vom bisherigen Angebot am Markt abhebt. Alle notwendigen Funktionen wurden flexibel und unter dem Gesichtspunkt der Wiederverwendbarkeit gestaltet, ohne den intuitiven Arbeitsablauf zu stören. Die Form is King GbR bietet seit Ende 2013 eine neue App zur Erfassung von Wohnungsübergabeprotokollen für das iPad an, welche wir nun bis Februar 2014 getestet haben und Euch einen Bericht über die App überlassen.

Das Angebot wird unter dem Namen „immoKing PRO“ in Deutschland, Österreich und der Schweiz über Apples App-Store vertrieben und richtet sich sowohl an Professionals als auch Privatpersonen, welche im Rahmen ihrer Vermietungstätigkeit auf eine mobile, kostengünstige und flexible Lösung zurückgreifen möchten.

Um sich von den wenigen, bisher auf dem Markt verfügbaren Anwendungen abzugrenzen, wurde eng mit Immobilien-Profis zusammengearbeitet und deren hilfreiche Tipps und Anforderungen aus der Praxis integriert. Als Ergebnis bietet die neue App eine intuitive und einfache Handhabung bei klar strukturiertem Arbeitsablauf. Die vielfältigen und umfangreichen Möglichkeiten verkürzen signifikant den täglichen Aufwand bei Mieterwechsel und Objektübergaben und sollen mit einem reduzierten Aktionspreis zur Produkteinführung ein breites Publikum erreichen.

„Wir sind zuversichtlich, mit „immoKing PRO“ den Standard der mobilen Wohnungsübergabe neu zu definieren“,

so Christian Baresch, Geschäftsführer der Form is King GbR.

ImmoKing_iPad_Screen_2

„Form is King“ modelliert als Dienstleister Datenerfassungs-Formulare für das iPhone und iPad. App-Auftragsentwicklungen und eigene Apps runden das Angebot ab.

Jetzt im AppStore laden

Die App steht in der Kategorie “Produktivität” zur Verfügung und kostet EUR 6,99.


immoKing PRO - Wohnungsübergabe-Protokoll für Vermieter, Hausverwalter und Makler (AppStore Link) immoKing PRO - Wohnungsübergabe-Protokoll für Vermieter, Hausverwalter und Makler
Hersteller: Sven Böhnisch und Christian Baresch
Freigabe: 4+ Preis: 6,99 € Download (Aff.Link)