Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.388 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Fotografie
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Musik

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Finanzen
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Soziale Netze
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Soziale Netze
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Bildung
9.
Spiele
10.
Wirtschaft

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Familie & Kinder
8.
Thriller
9.
Liebesgeschichten
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Familie & Kinder
7.
Liebesgeschichten
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Max Giesinger
7.
The Weeknd
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
Disturbed

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Andreas Gabalier
10.
Genetikk

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Judy Astley
5.
Simon Beckett
6.
Andreas Gruber
7.
Marc Elsberg
8.
Nele Neuhaus
9.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 03:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

374 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

4. Februar 2014

Adobe schließt kritische Sicherheitslücke im Flash Player

Adobe hat heute ein Update für den Flash Player veröffentlicht und reagiert damit auf die Entdeckung einer schwerwiegenden Sicherheitslücke, die bereits ausgenutzt wird. Betroffen sind die Windows-, Mac- und Linux-Version des weitverbreiteten Browser-Plug-ins.Das in Chrome und dem Internet Explorer 10/11 verwendete Flash-Plug-in wird automatisch aktualisiert, alle anderen Anwender müssen manuell aktualisieren. Die Sicherheitslücke könnte es Angreifern erlauben, die Kontrolle über den Computer zu erlangen. Gemeldet hatten diese Lücke zwei Sicherheitsexperten von den Kaspersky Labs.Zuletzt ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.1 Beta 5

Da geht man mal ins Kino und was macht Apple? Veröffentlicht doch just an diesem Abend die fünfte Beta von iOS 7.1. Die neue Version mit der Buildnummer 11D5145e folgt damit ziemlich genau zwei Wochen nach der letzten Beta und nähert sich den Informationen vom BGR zufolge der finalen Freigabe. Eine weitere Beta sei demnach nicht zu erwarten, wohl aber angeblich ein Golden Master Build.Neu in dieser Version sind unter anderem neue Siri-Stimmen für die australisch- und britisch-englische Sprachausgabe, sowie für Chinesisch und Japanisch. In einem zugehörigen Support-Artikel dokumentiert Apple zudem, wie das Gerät im Hintergrund die neuen, besseren Stimmen nachlädt: "Ihr iOS-Gerät verwendet zunächst eine kompakte Stimme sowohl für Siri als auch für VoiceOver. Nachdem Sie ein WLAN-Netzwerk konfiguriert und das Gerät an eine Stromquelle angeschlossen haben, lädt und installiert iOS automatisch eine natürlicher klingende Stimme."

Ebenfalls neu präsentiert sich die Shift- und die Caps-Lock-Taste, die nun deutlicher anzeigen, in welchem Zustand sie sich aktuell befindet. In den USA erhält zudem iTunes Radio einen "Album kaufen"-Button. Neben der neuen iOS-Beta gibt es auch neue Vorabversionen von Xcode 5.1 und der Apple TV Software.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stellar Wars

Der galaktische Nachfolger der preisgekrönten Legendary Wars Spiele!

Der tapfere Livbot reist durch ein mysteriöses Sonnensystem, um seine verlorene Roboter-Zivilisation neu aufzubauen. Die Ereignisse überschlagen sich, als die Bots plötzlich zwischen die Fronten eines Alien-Krieges geraten. Dabei steht nicht weniger auf dem Spiel, als die Zukunft der gesamten Galaxie.

Schwinge dich mit deinem Stellar-Jäger in die Lüfte, baue jede Menge unterschiedliche Roboter und mache die bösen Aliens fertig! Kniffliges Strategiespiel & abenteuerlicher Side-Scroller Shooter: Unterschiedliche Spielmodi bringen dir den perfekten Mix an Spaß und Herausforderung, verpackt in eine Geschichte mit mitreißender Handlung.

Das Schicksal der Galaxie liegt in deinen Händen!

Stellar Wars ist optimiert für iPhone sowie iPad und unterstützt iCloud.

Stellar Wars Features:

VIELFÄLTIGE SPIELMODI
• Weltraum Shooter, Planetare Verteidigung, Hoverboarding, Arcade-Spiele, Runner, Hack & Slay und vieles mehr!

FLIEGE DEIN RAUMSCHIFF
• Rüste deinen Stellar-Jäger, statte ihn mit verschiedenen Waffenarten aus und zeige den Aliens, wer hier der Boss ist!

BAUE DEINE BOTS
• Jeder Roboter entwickelt Spezialfähigkeiten!
Wähle aus 12 individuell anpassbaren Bots und erlange mächtige neue Fähigkeiten mit über 20 flexiblen Upgrades während des gesamten Spielverlaufs.

RIESIGES SONNENSYSTEM
• 10 Planeten mit über 50 Levels, alle mit einzigartigen Spielemodi!

GIGANTISCHE BOSSE
• Bezwinge mehr als 30 Feinde, darunter 10 gigantische Bosse. Vom Riesenweltraumwurm bis zum wahnsinnigem Echsen-Surfer!

BRILLANTE RETINA-GRAFIK
• Liebevoll gestaltete Umgebungen treffen auf brandneue 3D-Navigation! Ein flüssiges Animationssystem sorgt dafür, dass du jeden Charakter bis ins kleinste Detail kennenlernst.

RASENDER SOUNDTRACK
• 7 neue, exklusive elektronische Tracks vom talentierten Komponisten von Legendary Wars und Monster Wars sorgen für actiongeladene Musik.

100 HERAUSFORDERUNGEN & 50 ERFOLGE
• Nach jedem Level schaltest du neue Herausforderungen frei. Sammle alle 156 Abzeichen und 50 Game Center Erfolge und steige in stellare Höhen auf!

• Geräte-Voraussetzungen: ab iPhone 4, iPod 5 und iPad 2

Download @
App Store
Entwickler: Liv Games
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV nimmt Wrestling-Sender ins Programm

Für alle Freunde und Liebhaber des Wrestlings gibt es eine erfreuliche Nachricht. Aller Wahrscheinlichkeit nach nimmt Apple TV ab dem 24. Februar den amerikanischen Bezahlsender WWE Network in sein Programm auf. Einen Haken hat der Deal jedoch. Endlich können auch deutsche Wrestling Fans auf ihre Kosten kommen und die Kämpfe ihrer Stars verfolgen. Der Sender [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple investiert 100 Millionen Dollar in Obamas „ConnectED“ Bildungsinitiative

Einem aktuellen Bericht zufolge wird sich Apple mit 100 Millionen Dollar an der neuen Bildungsinitiative des US-Präsidenten Barack Obama beteiligen. Obama hatte in seiner Rede zur Lage der Nation das ConnectED Programm vorgestellt, nun werden weitere Details bekannt.

itunes_u

Obamas Plan sieht vor, bis zum Jahr 2017 99 Prozent der Schüler und Studenten mit einem High-Speed-Internetanschluss zu versorgen. Während seiner Rede bestätigte er bereits einige Firmen, die bei der Initiative mitmachen. So sind unter anderem Apple, Microsoft, Sprint und Verizon an Bord. 15.000 Schulen und 20 Millionen Schüler sollen versorgt werden.

In einem ersten Statement gab Apple an, dass man diese historische Initiative unterstützen und MacBooks, iPads, Software und das nötige Know-How beisteuern werde. Einem Bericht von The Daytona Beach News Journal soll sich Obama Unterstützung in Höhe von 750 Millionen Dollar gesichert haben. Weiter heißt es, dass Apple 100 Millionen Dollar in iPads, Macs und anderen Tools beisteuern werde. Microsoft beteiligt sich mit 12 Millionen kostenlosen Office Lizenzen und AT&T sowie Sprint bieten kostenlose Internetleistungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Pacemaker, Unread und weitere, schöne Apps und Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

PDF Master 3 zum Start gratis.

Einer geht noch… – Das neue Programm PDF Master 3 steht seit heute im App Store zum Download bereits und kostet zum Start nichts. Also: Schnell ausprobieren.

Captain America kehrt Ende März zurück.

Pacemaker neu.

Musik-Fans kommen mit Pacemaker auf ihre Kosten. Denn die Neuerscheinung ist keine normale DJ-App, sondern sie verfügt außerdem über Spotify-Anbindung.

Pacemaker ®
Preis: Kostenlos

RSS-Reader par excellence gesucht?

Heute hat der App Store einen (noch einen) sehr edlen Neuzugang bekommen: Der RSS-Reader Unread bekommt von uns in Sachen Gesten, Design und Funktionsumfang einen Daumen hoch.

Unread – An RSS Reader
Preis: 2,69 €

Google Maps erkennt schnellere Routen.

Mit dem heutigen Update von Google Maps informiert die App automatisch über potenziell schnellere Routen im Navigationsmodus. Außerdem mit dabei: Fehlerbehebungen.

Google Maps
Preis: Kostenlos

iOS Rabatte

Fotografie: €1.79 war mal. Heute gibt es “Cine Lumiè” zum Nulltarif (iPhone). Die App bietet schicke Live-Effekte für Videos und Fotos.

Cine Lumiè
Preis: Kostenlos

Produktivität: “Phraseology” (iPad), ein simpler Writer fürs iPad, ist im Preis gesenkt: Heute nur €1.79 statt €2.69.

Phraseology
Preis: 1,99 €

Fotografie: “SlowCam” (Universal) gibts zum Nulltarif. Die App bietet ein einfaches Kamera-Interface mit Zeitlupenaufnahmen! Vorher musste man €1.79 hinlegen.

Produktivität: “Pocket List” (Universal), eine einfache Aufgabenliste, die euch beim Fokussieren auf die wichtigsten Aufgaben hilft, ist aktuell von 5,49 Euro auf 3,59 Euro reduziert.

Spiele: Guter Deal: “Stealth Inc.” (Universal) schlägt mit €1.79 zu Buche. Zuvor waren es €4.49. Darin müsst ihr in mehr als 80 Leveln beweisen, dass ihr euch vor Wach-Roboter und Kameras unentdeckt zu einer Tür schlängeln könnt.

Stealth Inc.
Preis: 1,79 €

Produktivität: Komplett umsonst könnt ihr die App “Master Password” (iPhone) mitnehmen. (Zuvor €8.99) Sie generiert ein starkes Passwort für eure Social-Accounts.

Musik: Dank der Reduzierung von “Guitar Chords” (Universal) zahlt ihr nur heute nichts, statt €1.79. Darin lernen sowohl Anfänger als auch Profis neue Gitarren-Griffe.

Healthcare & Fitness: Ihr trinkt zu wenig? Lässt euch daran erinnern. Keine Kosten entstehen beim Kauf von “WaterMinder” (iPhone). Vorheriger Preis: 89 Cent.

Mac Rabatte

“English Listening” gibts im Mac App Store für lau! Die . sind geschenkt.

English Listening
Preis: 1,79 €

“English Prepositions” heute komplett kostenfrei! Vorher: ..

English Prepositions
Preis: 1,79 €

Mit “Easy Calorie Counter” spart ihr €1.79 – Heute kostet die App kein Geld.

Einfache Kalorienzähler
Preis: Kostenlos

€13.99: Der Sparpreis für “Civilization V: Campaign…”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €26.99.

“Gamebook Adventures 3:…” ist mal eben gratis statt der sonst fälligen €4.49.

Für die Mac-App “aargh Dinosaurs!” zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch ..

aargh Dinosaurs!
Preis: 1,79 €

Rabatt bei “Controls+ for iTunes,…”. €3.59 war mal. Heute: €1.79.

“iTattoo Studio Pro” mit Rabatt: €13.99 früher. Heute: €1.79.

iTattoo Studio Pro
Preis: 1,79 €

Ein wenig Geld könnt ihr bei “Nora” sparen. Heute sind nur €10.99 statt €13.99 fällig.

Nora
Preis: 10,99 €

Nochmal sparen bei “RoadCam NW”. Statt €4.49 zahlt ihr lohnenswerte €2.69.

RoadCam NW
Preis: 2,69 €

€7.99 kostet “Typing Tournament v2″ zur Stunde. Vorher: €17.99.

Typing Tournament v2
Preis: 17,99 €

Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “iTattoo Studio Master”. Sie verlangt €2.69 statt der vergangenen €17.99.

iTattoo Studio Master
Preis: 2,69 €

“PaintSupreme” – vorher €8.99 – kostet heute gute €5.49.

PaintSupreme
Preis: 5,49 €

Die Entwickler der App “Jumsoft Themes for Keynote” reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €44.99 auf €26.99.

Jumsoft Themes for Keynote
Preis: 26,99 €

“Tyme” fällt im Preis von €5.99 auf €1.79.

Tyme
Preis: 1,79 €

Null Euro kostet “Gamebook Adventures 2: The…” heute. Aber nicht mehr lange, bald erhöht sich der Preis wieder auf €4.49.

Nur für Sparfüchse: “Action Stations 3D Space…” um . reduziert. Die App ist gerade gratis.

“Film Noir” ist im Preis gesenkt: Heute nur €1.79 statt €17.99.

Film Noir
Preis: 1,79 €

“Cream” gibts im Mac App Store für lau! Die €8.99 sind geschenkt.

Cream
Preis: 0,89 €

Gute €1.79 sparen mit der kostenlosen Anwendung “RoadCam Oregon”.

RoadCam Oregon
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt 5. Betaversion von iOS 7.1

Ungefähr zwei Wochen nach Freigabe der letzten Betaversion des nächsten größeren iOS-Updates hat Apple heute iOS 7.1 Beta 5 veröffentlicht. Im Gegensatz zu den letzten Betaversionen, die teils noch deutlich sichtbare Änderungen an der Oberfläche mitbrachten, lassen sich jetzt nur noch kleinere Anpassungen beobachten. iTunes Radio verfügt über einen "Album kaufen"-Button, Caps Lock auf der Soft ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tower Bloxx Deluxe 3D

Tower Bloxx ist ein preisgekröntes und süchtig machendes Spiel mit mehr als 4 Millionen Spielern auf Facebook und anderen Plattformen.

Greife in diesem verrückten Wolkenkratzerbauspiel, in dem deine Reflexe und deine strategischen Fähigkeiten gefordert sind, nach den Sternen! Tauche in das 3D-Erlebnis ein und errichte im Stadtbaumodus eine florierende Metropole mit drei unterschiedlichen Vierteln. Genieße 70 Levels und baue vier verschiedene Arten von Türmen. Trete im Party-Mehrspielermodus gegen deine Freunde an oder baue im Schnellen Spiel so hoch wie möglich! Errichte jetzt einen ganzen Stadtblock! Sieh zu, wie deine Einwohnerzahl steigt, während du versuchst, in dieser großartigen Simulation die Blöcke zu platzieren.

FEATURES DER VOLLVERSION
•4 tolle Spielmodi mit hohem Wiederspielwert:
(1)Party-Mehrspielermodus
(2)Schnelles Spiel
(3)Zeitangriff
(4)Stadtbaumodus mit 3 einzigartigen Vierteln
•Spiele im Party-Mehrspielermodus simultan gegen deine Freunde
•Tolle 3D-Grafik mit Videosequenzen
•Intuitive Steuerung – Berühre den Touchscreen oder gleite mit den Fingern leicht über ihn, um die Stockwerke zu platzieren
•Vergleiche deinen gebauten Turm mit den berühmtesten Gebäuden der Welt
•Verfolge deinen Fortschritt und deine Leistung
•Tolle Musik und Soundeffekte

PREISGEKRÖNTES SPIELERLEBNIS
•Meffy Award für bestes Handyspiel
•Mobies Award für bestes Rätselspiel
•IGN Winner für die größte Überraschung
•PocketGamer-Rezension: 9 von 10!

ZUSÄTZLICHER KOSTENLOSER SPAß
Es gibt von jedem DChoc-Spiel eine Gratisversion: Crazy Penguin Catapult, Chocolate Shop Frenzy, Diamond Islands und 3D Brick Breaker Revolution.

MEHRWERT in der VOLLVERSION
Lade dir die kostenpflichtige Version herunter! Sie bietet dir noch mehr Spielmodi, Levels, Power-Ups und speziellen Freischaltungen für fast endlosen Spielspaß! Genieße das komplette Spiel!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

realMyst: Neue Special-Edition zum Jubiläum von Myst

Als schnellen Abend-Tipp haben wir noch eine überraschende neue “alte” Mac App für Euch: realMyst Masterpiece Edition.

Ohne großen Trommelwirbel wurde diese Extra-Edition des Mystery-Kultspiels Myst heute in den Mac App Store gebracht. Der Grund leuchtet ein: Myst feiert sein 20-jähriges Jubiläum (wie die Zeit vergeht). Dabei wurden die alten Grafiken liebevoll aufgearbeitet, die Texturen sind alle mit Sorgfalt rekonstuiert worden.

realMyst Masterpiece Edition

Das Point-and-Click-Abenteuer bekam auch einen neuen Sound und neue Bonus-Effekte verpasst. Wenn Eure Reise durch die Fantasy-Welt ins Stocken gerät, wird in der App auch eine Hilfs-Funktion angeworfen.  Beachtet bitte die Systemvoraussetzungen: Ab Snow Leopard (OS X 10.6) geht es los. Empfohlen wird aber Mavericks, ein Intel Core i7, 2,66 GHz, sowie 8 GB RAM und 3 GB freier Speicher.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nächster Stop für Tim Cook: Türkei

13.02.01-Turkey

Wie es scheint, versucht Tim Cook im Februar wirklich jeden Termin wahrzunehmen, der nur irgendwie möglich ist. So wurde nun bekannt, dass sein nächster Stop wahrscheinlich die Türkei sein wird, wo er sich mit hochrangigen Regierungsmitgliedern treffen wird. Grund für das Treffen ist der Deal rund um die 4 Milliarden schwere Bildungsoffensive der Türkei. Man geht davon aus, dass Apple den Zuschlag für die Bereitstellung der iPads bekommen wird und dadurch einen enormen Schub in der Türkei spüren könnte. Auch die Eröffnung des ersten Apple-Stores in der Türkei könnte ein Thema sein.

Tim Cook auf Geschäftstour
Geht es so weiter, wird noch von vielen anderen Treffen berichten können. Tim Cook hat im Moment die Zeit für solche Reisen und allgemein wird vermutet, dass er solche Gespräche noch vor großen Produkterneuerungen durchführen möchte, um dann den Fokus wieder auf die Produkte selbst zu legen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Nexus 5 in Rot ab sofort verfügbar

Google-Nexus-5-Rot

Das wäre definitiv mein Smartphone gewesen. Das Nexus 5 von Google gibt es ab heute auch in Rot.

Zum Marktstart Ende Oktober lieferte Hersteller LG das Nexus 5 nur in schwarz. Später kam dann noch eine weisse Variante und heute kommt Farbe ins Lineup. Mir gefallen rote Smartphones wirklich gut. So habe ich zum Beispiel aktuell das Nokia Lumia 1520 in Rot bei mir und bin sehr angetan von der Farbe (und vom Rest auch).

Ausser der Farbe hat Google natürlich nichts am Nexus 5 verändert. Es kommt immer noch mit folgenden technischen Daten:

OS: Android™ 4.4 (KitKat®)

Screen: 4.95″ 1920×1080 display (445 ppi) Full HD IPS Corning® Gorilla® Glass 3

Camera: 1.3MP front facing 8MP rear facing with Optical Image Stabilization

Battery:

2,300 mAH

Wireless Charging built-in 

CPU: Qualcomm Snapdragon™ 800, 2.26GHz

GPU: Adreno 330, 450MHz

Wireless: Dual-band Wi-Fi (2.4G/5G) 802.11 a/b/g/n/ac NFC (Android Beam) Bluetooth 4.0 LE

Memory: 16 GB internal storage (actual formatted capacity will be less) 2 GB RAM

Ports: Micro USB

SlimPort™ enabled

3.5mm stereo audio jack

Dual microphones

Ceramic power and volume buttons

Sensors: Accelerometer GPS Compass Proximity/Ambient Light Gyroscope Pressure Hall Effect

Network: 2G/3G/4G LTE

GSM: 850/900/1800/1900 MHz

CDMA: Band Class: 0/1/10

WCDMA: Bands: 1/2/4/5/6/8/19

LTE: Bands: 1/2/4/5/17/19/25/26/41

Definitiv ein tolles Gerät welches als einziges Smartphone über den neuen Launcher von Google verfügt welcher mit Android 4.4.2 KitKat mitkam aber nur auf dem Nexus 5 aktiviert ist. Hätte ich das Nexus 5 nicht schon in schwarz würde ich spätestens jetzt beim roten Modell zuschlagen:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Gerüchte zu 10MP Kamera und zusätzlichen Filteroptionen

Die chinesische Website IT168 berichtete über neue Hardwarefeatures für das zukünftige iPhone 6. Das Smartphone soll statt der herkömmlichen 8 Megapixel starken Kamera mit einer Blende von 2,2 eine 10 Megapixel auflösende Kamera mit einer Blendenöffnung von 1,8 erhalten.

iphone5s_kamera

Darüber hinaus enthält der Bericht von IT168 auch Angaben zu neuen Filtertechnologien für die iPhone 6 Kamera. Der bisherige hybride Infrarotfilter könnte durch einen neuen Filter der Firma JSR aus Japan ersetzt werden. Dieser bestehe aus einer Linse aus Kunstharz.

Von JSR stammen beispielsweise die im Digitalkamera- und Videobereich eingesetzten ARTON Linsen. Sie verfügen über CMOS Sensorik und sollen wesentlich leichter und dünner konstruiert sein als IR Filter. Mit diesem Upgrade würde sich die Bildqualität im iPhone 6 wesentlich verbessern.

Bisher war man davon ausgegangen, dass sich an der Kameraausstattung der nächsten iPhone-Generation nicht viel ändern würde. Die Meldung von IT168 bleibt zwar erst einmal nur ein Gerücht, dennoch ein sehr vielversprechendes. Ergänzt wird sie von einem Hinweis von Nomura Securities, wonach die Kamera des iPhone 6 auch mit neuen Features zur Bildstabilisierung ausgestattet werden soll.

Apple hat bereits mit den letzten iPhone-Generationen verdeutlicht, dass es das Megapixel-Rennen nicht mitmacht und Kameramodul mit immer Megapixel verbaut. So kommen beispielsweise beim iPhone 5 und iPhone 5S “nur” 8MP zum Einsatz. Stattdessen sucht Apple nach anderen Möglichkeiten, das Kamerasystem zu verbessern. So dürfte es auch beim iPhone 6 sein. Beim iPhone 5S setzt der Hersteller aus Cupertino im Vergleich zum iPhone 5 zum Beispiel auf eine größere Blende, größere Pixel, eine Zeitlupen- und Serienbildfunktion, einen Dual-LED Blitz und eine automatische Bildstabilisierung. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.1 Beta 5 für Entwickler

iOS-7.1-Beta-5

Apple bleibt seinem Rhythmus treu und arbeitet fleissig an iOS 7.1.

2 Wochen nach der letzten Beta Version wurde heute Beta 5 von iOS 7.1 veröffentlicht. Wer schon eine der vorangegangenen Beta Versionen von iOS 7.1 installiert hat kann sich das rund 90 MB grosse Update direkt aufs iPhone oder iPad laden.

Bisher ist mir die modifizierte Shift Taste aufgefallen welche nun besser zwischen aktiviert und nicht aktiviert unterscheidet.

iOS-7.1-Beta-5-Keyboard

iOS 7.1 wird Anfang März erwartet und wird das erste grosse Update für das im September vorgestellte iOS 7 Betriebssystem.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 Beta 5: Download für Entwickler steht bereit

ios7betaEiligen Schrittes hat Apple die fünfte Vorabversion der iOS-Aktualisierung auf Version 7.1 freigegeben und ändert mit der kleinen 100MB-Aktualisierung unter anderem die verwirrende Einfärbung der Tastatur. ifun.de berichtete. So hält sich die Shift-Taste, die seit der letzten Beta-Version im deaktivierten Zustand aufleuchtete, nun wieder [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liebe Kölner,

könnten die nicht ganz so merkbefreiten unter euch bitte mal beim Landgerichts Köln vorbeischauen und denen einen Crash-Kurs Internet und Realität geben?

Der allergrößte Witz bei der Lachnummer ist ja, wenn, dann ist doch der Rechteinhaber selber eigentlich dafür verantwortlich, sein bescheuertes Copyright ins Bild zu setzen, wenn er denn meint …

Hobbyfotografen, die ihre Bilder irgendwo ins Internet stellen, gescheit (also nach Gesundem Menschenverstand) als Urheber genannt wurden, die dann noch Abmahnungen lostreten, sollten bitte umgehend aus allen Möchtegern-Stock-Seiten verbannt und auf eine Schwarze Liste gesetzt werden.

Was ja auch immer wieder grandios ist, in fast jedem Beruf muss man sich weiterbilden und sein Wissen an die Realität anpassen – nur nicht bei Gericht.

Und dabei war es doch in letzter Zeit so schön ruhig um Hamburg geworden. Sind die da alle etwa nach Köln versetzt worden?

LG Köln · Urteil vom 30. Januar 2014 · Az. 14 O 427/13

Folgte man der Auffassung des LG Köln, so wären alle – auch kostenpflichtigen – Lizenzverträge, welche nur eine einmalige Nutzung eines Bildes im Internet erlauben, unzureichend und die Verwendung eines Bildes auf einer Internetseite wäre rechtswidrig.

pixelio Stellungnahme

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schlafforscher erweitert iWatch-Team

Dass Apple in den Medizin- bzw. Gesundheitsbereich einziehen will, ist schon seit Längerem ein offenes Geheimnis. Mit der Verpflichtung des Schlafforschers Roy J.E.M Raymann von Philips Research verdichten sich nun die die Anzeichen zunehmend. Als Einsatzgebiet kommt die iWatch infrage, die somit die ideale Weckzeit seines Nutzers messen kann. Wie schon seit Längerem bekannt arbeitet [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ich weiß, was das ausgelöst hat

LogEngine Image

Ich weiß nicht, von wem es ist und wo es herkommt, hat mir heute der Audi-Händler/Verkäufer zugeschickt, weil wir uns mal drüber unterhalten hatten.

Allerdings weiß ich, warum jemand überhaupt erst auf die Idee gekommen ist. Ich bin ja dafür, dass wir das alle so machen sollten. Dann hat sich das vielleicht mal erledigt …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

aargh Dinosaurs!

Sie finden sich in einem Dschungel nachdem nach dem verlorenen Tempel sah verloren. Um Ihren Unglauben haben Sie etwas mehr als einem verlorenen Tempel gefunden, Sie haben eine Welt von Dinosauriern entdeckt. Der verlorene Jurassic Welt existiert noch mit nur einem offensichtlichen Weg zu entkommen. Sie hinter den Bäumen und Holzhütten des verlorenen Stammes-Leute verstecken. Sie hören das Geräusch eines Dinosaurier näher kommen. Es wird nur eine kurze Zeit, bevor es dich findet, müssen Sie sich bewegen.

Schnelle Action in diesem Spiel, das man gegen dino Gruben. Sie haben in Ihrem Befehl den Auslöser, um Bomben, die im ganzen Dschungel verstreut sind explodieren. Wenn Sie diese explodieren zur richtigen Zeit können Sie töten mehr als ein Dinosaurier. Jede Ebene über eine Hängebrücke und einigen Levels eingegeben wird, müssen Sie die Lücke mit Dinosauriern jagen Sie überqueren.

Sie erhalten Punkte für jede Ebene abgeschlossen und jeder Explosivstoff gezündet. Sie erhalten viele Punkte für jeden Dinosaurier dich töten.

Die Aktion kann recht intensiv und fragen Sie sich vielleicht schreien versucht, den Mann von den scharrt Mündungen der Dinosaurier zu halten. Parken Sie sich hinter einem Stammes-Hütte und bilden eine Strategie der Flucht.

Die Route durch das Dorf oder den Dschungel, das hält Sie weg von dem Weg der Dinosaurier. Du kannst nicht entkommen die Phantasie der Mensch gegen Dinos in diesem strategischen Action-Spiel. Es ist wirklich, wenn die Grafik Dinos einen Bissen zu nehmen.

Sie können die Dinosaurier auf die Bomben zu locken durch Positionieren Sie sich.

Alles für Ihr Haustier

Verwenden Sie alle Ihren Verstand, wie Sie diese Dinosaurier entkommen versuchen.

Features:

  • Top AAA Stil Tyrannosaurus rex animiertes Modell.
  • Schön Ebenen gefertigt.
  • Atmosphärische Musik.
  • Spannende Gameplay.
  • Strategische Gameplay.
  • Explosionen.
  • Dinosaurier essen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.1 Beta 5

Apple hat heute die fünfte Beta von iOS 7.1 veröffentlicht, gut zwei Wochen nach der Freigabe von iOS 7.1 Beta 4. Die neue Vorabversion bietet kleinere Änderungen an der Tastatur und neue Siri-Stimmen für einige Sprachen.In den vorherigen Betas änderte Apple Details der neuen iOS-Oberfläche. In der Beta 5 wurde bereits eine Änderung erspäht: Die Umschalt- und Feststell-Tasten haben ein etwas anderes Aussehen bekommen.Außerdem testet Apple neue Siri-Stimmen für australisches und britisches Englisch, sowie Japanisch und Mandarin-Chinesisch. Die Stimmen sollen natürlicher klingen und werden ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gebrauchte iPhone 5S mit Vertrag bei der Telekom für 1 Euro

Seit September 2013 bietet die Deutsche Telekom das iPhone 5S mit Vertrag bzw. iPhone 5S mit Allnet-Flat in unterschiedlichen Tarifen an. Bislang wurde nur Neugeräte vertrieben, ab sofort bietet die Deutsche Telekom auch das gebrauchte iPhone 5S mit Vertrag an. Solltet ihr derzeit darüber nachdenken, euch ein iPhone 5S anzuschaffen und muss es nicht unbedingt ein Neugerät sein, so könnten die neuwertigen Geräte, die über die Telekom vertrieben werden, eine echte Alternative für euch sein.

telekom040214

Erstmals bietet T-Mobile das gebrauchte iPhone 5S mit Allnet-Flat an. Im Vergleich zum Anschaffungspreis des iPhone 5S (Neugerät) könnt ihr ordentlich Geld sparen. Im Telekom Complete Comfort L zahlt ihr für das gebrauchte iPhone 5S nur 1 Euro.

Das gebrauchte iPhone 5S könnt ihr zum Beispiel in allen Telekom Complete Comfort Tarifen buchen. Kunden, die den Tarif online abschließen, sparen sogar zusätzlich bei der monatlichen Grundgebühr. Der Complete Comfort M bietet euch eine Telefon-Flat in alle deutschen Mobilfunknetze, eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz, eine SMS-Flat, eine Datenflat (750MB Highspeed-Volumen mit bis zu 16MBit/s, LTE) und eine HotSpot-Flat. Monatlich werden inklusive Online-Rabatt nur 42,45 Euro anstatt 49,95 Euro fällig. Für das gebrauchte iPhone 5S zahlt ihr in diesem Tarif nur 189,95 Euro.

Im Complete Comfort L erhaltet ihr eine Telefon-Flat in alle dt. Netze, eine SMS-Flat, eine Datenflat (1GB HIghspeed-Volumen mit bis zu 50MBit/s, LTE), eine HotSpot-Flat, Internet-Telefonie (VoIP) und 4x Travel & Surf WeekPass. Monatlich werden nur 60,45 Euro anstatt 69,95 Euro fällig. Für das gebrauchte iPhone 5S wird in diesem Tarif einmalig nur 1 Euro fällig.

Wie deifniert die Telekom „neuwertige iPhone 5S“?
Alle iPhone Gebrauchtgeräte sind Geräte im neuwertigen Zustand mit geringen Gebrauchsspuren. Alle iPhone verfügen über die neueste Software und wurden durch eine Werkstatt technisch überprüft.

Hier findet ihr das gebrauchte iPhone 5S bei der Telekom

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept – iPhone 6 und neues iOS

iPhone 6 Konzept

Erneut erreicht uns ein sehr schönes iPhone 6 Design Konzept. Seit dem Release des iPhone 5S sitzen die Designer dieser Welt an dem iPhone 6 und zerbrechen sich die Köpfe über Design, Form und vor allem Displaygröße.

Nun möchten wir euch ein sehr schönes und vor allem minimaoistisches Designkonzept näher vorstellen, welches nicht nur ein neues iPhone sondern auch gleich eine neue UI präsentiert.

0ab284c203c6f3e6380799b9f828bff5

Der Designer hat nicht nur den Rahmen des Displays verkleinert, sondern auch das gesamte Smartphone vergrößert um so einen größeren Display zu erlangen. Weiters wurde der bekannte Homebutton komplett ersetzt und so gibt es in diesem Konzept nur noch einen kleinen Punkt um wahrscheinlich Touch-ID zu verwenden.

Was haltet Ihr von dem Konzept?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FiftyThree will sich "Paper" als Marke schützen lassen

App-Entwickler FiftyThree geht nach der Veröffentlichung von Facebooks Paper-App auf Konfrontationskurs und möchte sich "Paper" (Papier) als Marke schützen lassen. FiftyThree hat unter dem Namen eine eigene populäre Anwendung im App Store.FiftyThree besitzt bereits die Marke "Paper by FiftyThree", hatte sich aber "Paper" nicht schützen lassen. Die Nutzer der App dürften die App aber nur "Paper" nennen, angeblich habe die Veröffentlichung der gleichnamigen Facebook-App nun dazu geführt, dass die Apps verwechselt würden. Einige Anwender sollen auch gefragt haben, ob FiftyThree von Facebook ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft hat einen neuen CEO!

satya-nadella-microsoft-ceo

Um genau 15:20 war es soweit. Nach einigen Monaten der Suche und Dutzenden Gerüchten hat Microsoft schlussendlich doch einen neuen CEO gefunden. Satya Nadella soll den US-amerikanischen Konzern als neuer Vorstandsvorsitzender aus der Krise führen. Spannender Fakt am Rande, Microsoft-Gründer Bill Gates gibt seinen Posten als Chairman  von Microsoft auf.

Nadella ist kein Frischling bei Microsoft, er arbeitet seit 22 Jahren für den IT-Giganten und ist seit 1992 für den Software Bereich verantwortlich. In den vergangen Jahren war Nadellas Cloud Service und Business Abteilung eine der erfolgreichsten des gesamten Unternehmens.

Als Chef des Cloud Services und Business ist Nadella für die Server Software sowie die back-end Technologie für Business-Partner verantwortlich. Weiters ist er verantwortlich für diverse Konsumenten-Produkte unter anderem Office 365, Bing, Xbox Live und Skype.

Nadella wird Steve Ballmer als CEO ersetzen, der im vergangen August seinen Rücktritt bekannt gab. Er wird damit der erst 3. CEO nach Bill Gates und Steve Ballmer werden.

In einer vorbereiteten Rede sagte Bill Gates heute: “”During this time of transformation, there is no better person to lead Microsoft than Satya Nadella. His vision for how technology will be used and experienced around the world is exactly what Microsoft needs as the company enters its next chapter of expanded product innovation and growth.”

In Fachkreisen wird Nadella vor allem als konservativer Nachfolger gehandelt, der den Status Quo beibehalten wird. Doch gerade diese Entscheidung könnte Microsoft in wirtschaftlich schwierigen Zeiten zum Verhängnis werden, da man bekanntlich etwas ändern muss, um mit den Mitbewerben mithalten zu können.

Heute Nachmittag sagte Nadella in einem Statement: “Ich könnte nicht mehr geehrt sein, dass ich auserwählt wurde, diese Firma zu führen!” (sinngemäß übersetzt)

Unklar bleibt, wieviel Freiraum Nadella bekommen wird. Obwohl Gates nichtmehr als Chairman für Microsoft tätig ist, übernimmt er eine aktivere Rolle im Unternehmen, um wieder mehr Einfluss auf die Produkte zu erlangen.

Ein Mitarbeiter von Microsoft, der nicht namentlich genannt werden wollte sagte: “Es ist keine Frage, dass dies noch immer Bill´s Firma ist!”

via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notfall-Update gegen kritische Flash-Lücke

In diversen Versionen von Adobe Flash klafft eine kritische Sicherheitslücke, die Cyber-Kriminelle bereits zum Einschleusen von Code missbrauchen. Adobe reagiert mit Notfall-Updates.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPads und mehr im Wert von 100 Millionen US-Dollar: Apple unterstützt US-amerikanisches Bildungsprogramm

Damit US-Präsident Barack Obama nicht wieder nur etwas ankündigt, sondern es auch umsetzt, stellt Apple für das vom Weißen Haus initiierte amerikanische Bildungsprogramm iPads und andere Geräte sowie Software im Wert von 100 Millionen US-Dollar bereit. Präsident Barack Obama konnte verkünden, dass amerikanische Unternehmen mit 750 Millionen US-Dollar dazu beitragen werden, Amerikas Schüler den Zugang zu High-Speed-Internet zu ermöglichen und damit eine „Technologielücke zu schließen“.Apple bestätigte seinen Part in dem Projekt, und sagte jetzt zu, iPads und andere Geräte wie MacBooks ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 Beta 5 ausgegeben – und das ist neu

Beta 5 für Entwickler ist da! Die aktuellste iOS 7.1 Beta Version bringt interessante Neuerungen rund um Siri.

Hier gilt ein besonderer Fokus neuen Siri-Stimmen, die sich echter anhören sollen als die bisherigen. Verfügbar sind diese Stimmen bisher für Australien, Großbritannien, Japan und China. Deutsch ist leider noch nicht dabei. Angeblich sollen sich in der finalen Fassung von iOS 7.1 für alle User dann alternative Stimmen herunterladen lassen.

 iOS Logo 470

Auch an Safari wurde etwas gewerkelt. Leichte Design-Überarbeitungen bei Buttons fallen kaum ins Gewicht. Erste Erkenntnisse: Das Problem mit Bluetooth und manchen Apps auf 64-bit Geräten wurde leider noch immer nicht behoben. Wann iOS 7.1 kommt, ist noch bekannt. Derzeit ist mit einem Start im März zu rechnen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Massive Dock: Robuster iPhone-Stand aus 570 Gramm Beton

Auch deutsche Firmen kommen immer wieder auf nette Ideen. Die Firma Hardwrk aus Hannover hat uns das Massive Dock zukommen lassen.

Hardwrk Massiv Docke ohne iPhoneHardwrk Massive Dock mit iPhoneHardwrk Massiv Dock Silikon EinlagenHardwrk Massiv Dock mit einer Hand

Okay, die Idee ist nicht wirklich neu. Wie man Apples Lightning-Kabel dafür verwenden kann, ein eigenes Dock zu “bauen”, hat schon das Twelve South HiRise eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wenn euch das Aluminium-Design nicht zusagt und ihr es lieber ein wenig rustikal mögt, ist das Massive Dock von Hardwrk vielleicht genau das richtige Produkt. Es ist seit einigen Wochen auf dem Markt erhältlich und mit iPhone-5-Modellen sowie dem iPod touch mit Lightning-Anschluss kompatibel.

Das verwendete Material ist ohne Zweifel außergewöhnlich. Zur Herstellung werden bei jedem Massive Dock 570 Gramm Beton verwendet. Der Beton wird in einem speziellen Verfahren gegossen, um eine gewisse Dichte, Passgenauigkeit und Oberflächengüte zu erreichen, bevor er geschliffen und versiegelt wird.

Das Lightning-Kabel muss man beim Massive Dock allerdings selbst mitbringen. Es wird von unten durch den Beton geführt und durch ein mehrteiliges Silikon-Inlay sicher gehalten. Der Nutzer kann dabei zwischen zwei verschiedenen Einlagen wählen – so lässt sich das iPhone nicht nur ohne, sondern auch mit einer bis zu 1,5 Millimeter dicken Hülle im Massive Dock von Hardwrk verwenden.

Durch das hohe Gewicht von mehr als einem halben Kilogramm und zwei Mikro-Saug-Flächen auf der Unterseite ergibt sich ein mehr als netter Nebeneffekt: Man kann das iPhone oder den iPod touch mit einer Hand aus dem Dock ziehen, das auf glatten Flächen felsenfest stehen bleibt.

Auch wenn Verarbeitung, Material und Idee auf jeden Fall stimmen, gibt es aus meiner Sicht einen Nachteil – auch wenn das sicherlich ein persönliches Empfinden ist. Ich finde, dass das iPhone im Massive Dock zu steil steht. Der Winkel beträgt quasi 90 Grad, auf dem Schreibtisch empfinde ich diese Position eher als unangenehm. Zum Vergleich: Im Twelve South HiRise ist das iPhone deutlich mehr nach hinten geneigt.

Zu guter Letzt müssen wir noch über den Preis reden. Für das Massive Dock werden derzeit 59,90 Euro (Amazon-Link) gefragt. Das ist sicherlich nicht wenig, dafür bekommt man aber einen iPhone-Stand, den so bestimmt niemand Zuhause hat. Ein Hingucker ist das kleine Ding auf jeden Fall. In Anbetracht der Tatsache, dass man noch ein Lightning-Kabel für knapp 20 Euro benötigt, ist es aber auch ein teurer Spaß. Vielleicht hilft euch unser folgendes Video ja noch ein wenig bei der Kaufentscheidung.

Im Video: Massive Dock von Hardwrk

Der Artikel Massive Dock: Robuster iPhone-Stand aus 570 Gramm Beton erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps und Spiele. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten heraus. 

Die besten reduzierten Apps des Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

3D Brick Breaker Revolution 3D Brick Breaker Revolution
(181)
0,89 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Tower Bloxx Deluxe 3D Tower Bloxx Deluxe 3D
(2500)
0,89 € Gratis (iPhone, 31 MB)
3D Rollercoaster Rush 3D Rollercoaster Rush
(493)
0,89 € Gratis (iPhone, 6.4 MB)
New York 3D Rollercoaster Rush New York 3D Rollercoaster Rush
(384)
0,89 € Gratis (iPhone, 26 MB)
Haunted 3D Rollercoaster Rush Haunted 3D Rollercoaster Rush
(430)
0,89 € Gratis (iPhone, 6.2 MB)
Jurassic 3D Rollercoaster Rush Jurassic 3D Rollercoaster Rush
(518)
0,89 € Gratis (iPhone, 8 MB)
Der verrückte Schokoladen Der verrückte Schokoladen
(518)
0,89 € Gratis (iPhone, 29 MB)
Pizza Shop Mania Pizza Shop Mania
(528)
0,89 € Gratis (iPhone, 24 MB)
Sudoku:AKP
(10)
0,89 € Gratis (uni, 7 MB)
Stealth Inc. Stealth Inc.
(14)
4,49 € 1,79 € (uni, 61 MB)
Plasma Sky - ein verrückter retro arcade space shooter Plasma Sky - ein verrückter retro arcade space shooter
(67)
1,79 € 0,89 € (uni, 5.4 MB)
Slice & Splice Slice & Splice
(9)
1,79 € 0,89 € (uni, 21 MB)
ElectroTrains ElectroTrains
(303)
0,89 € Gratis (uni, 7.1 MB)
Build-a-lot 3: Passport to Europe (Full)
(9)
2,69 € Gratis (iPhone, 139 MB)
Build-a-lot 3: Passport to Europe HD (Full)
(15)
4,49 € Gratis (iPad, 252 MB)
Kento: A Distorted Jigsaw
(5)
0,89 € Gratis (uni, 180 MB)
Gangster Granny 2: Madness HD
(25)
0,89 € Gratis (iPad, 75 MB)
Tesla Wars Tesla Wars
(1145)
0,89 € Gratis (iPhone, 70 MB)
Tesla Wars HD Tesla Wars HD
(608)
1,79 € Gratis (iPad, 53 MB)
Hack RUN Hack RUN
(780)
1,79 € Gratis (uni, 3.6 MB)
Hack Run ZERO Hack Run ZERO
(68)
2,69 € Gratis (iPhone, 8.2 MB)
Hack Run ZERO HD Hack Run ZERO HD
(21)
2,69 € Gratis (iPad, 7.6 MB)
10000000 10000000
(92)
1,79 € 0,89 € (uni, 41 MB)
Gesundheit!™ Gesundheit!™
(121)
1,79 € Gratis (iPhone, 385 MB)
Gesundheit!™ HD Gesundheit!™ HD
(192)
2,69 € Gratis (iPad, 485 MB)
Age of Barbarians Age of Barbarians
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (iPhone, 81 MB)
Age of Barbarians HD Age of Barbarians HD
(5)
2,69 € 0,89 € (iPad, 71 MB)
Rockstar - Das Spiel Rockstar - Das Spiel
(19)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 49 MB)
Riptide GP2 Riptide GP2
(173)
2,69 € 0,89 € (uni, 46 MB)
Sonic & All-Stars Racing Transformed Sonic & All-Stars Racing Transformed
(50)
4,49 € 1,79 € (uni, 985 MB)
Wer Wird Millionär? 2014 Wer Wird Millionär? 2014
(105)
3,59 € 2,69 € (uni, 53 MB)
Dream Tim Dream Tim
(5)
0,89 € Gratis (uni, 54 MB)
Monorace Monorace
(16)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 16 MB)
Tower of Fortune 2 Tower of Fortune 2
(24)
1,79 € 0,89 € (uni, 22 MB)
Skulls of the Shogun Skulls of the Shogun
(40)
4,49 € 2,69 € (uni, 197 MB)
XCOM®: Enemy Unknown
(1453)
17,99 € 8,99 € (uni, 1795 MB)
Worms3 Worms3
(541)
4,49 € 0,99 € (uni, 126 MB)
MONOPOLY Millionär MONOPOLY Millionär
(162)
2,69 € Gratis (uni, 193 MB)
Mini Ninjas Mini Ninjas
(200)
0,89 € Gratis (iPhone, 36 MB)
The Room Two The Room Two
(4765)
4,49 € 2,69 € (uni, 274 MB)
Hot Springs Story Hot Springs Story
(100)
4,49 € 1,79 € (iPhone, 7.3 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie lade ich mein iPhone schneller auf?

Apple News, Österreich Mac Schweiz iPhone 4 iPhone 3gs Akku

Viele iPhone- oder iPad-Besitzer sind schon einmal in der Lage gewesen, dass man sein iPhone sehr schnell aufladen hat müssen, da gerade ein wichtiger Termin angestanden ist und man nur noch wenig Akku gehabt hat. Bei den meisten Geräten dauert der Ladeprozess aber doch etwas länger und man kommt nur mit einer kleinen “Ladeleistung” ans Ziel. Es gibt aber eine Möglichkeit den Akku des iPhones oder auch iPads deutlich schneller zu laden und das teilweise um ein Drittel. Das Einzige was man machen muss, ist den Flugmodus des Gerätes zu aktivieren, um alle unnötigen Verbindungen mit dem Web oder dem Handynetz zu unterbinden. Ist dies geschehen, kann das Laden beginnen.

Warum ist das so?
Die Frage ist sehr einfach beantwortet. Auch beim Laden des iPhones werden beispielsweise Mails abgerufen und es wird natürlich die Verbindung zum Netzbetreiber aufrechterhalten. Schaltet man diese Verbindungen alle ab, wird der Energieverbrauch des Gerätes deutlich reduziert und das Laden funktioniert schneller. Zusätzlich erreicht man damit auch, dass der Akku wesentlich gleichmäßiger geladen wird als bei einer normalen Belastungen, wenn es Spitzen und Tiefen gibt.

Wir hoffen, der Tipp konnte euch ein bisschen Ladezeit sparen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Insta Shaper – Teilen Sie Fotos oder Bilder mit fantastischen Formvorlagen und Masken auf Instagram

Mit Insta Shaper können Sie künstlerische Bilder mit jeder Menge fantastischer Formvorlagen erstellen und Ihre Bilder auf Instagram, Facebook, Flickr, Tumblr usw. weitergeben.

Insta Shaper nervt Sie nicht mit Vorgaben für Ihre künstlerischen Bilder. Unser Architekt hat zahlreiche Formvorlagen erstellt und in verschiedenen Szenarien verwendet, und Sie werden überrascht sein, wie einfach Sie künstlerische und attraktive Bilder erstellen können.

Mit Insta Shaper halten Sie die Künstlerwerkzeuge in der Hand!

Erstellen Sie coole und attraktive Bilder mit Insta Shaper, teilen Sie die Bilder auf Instagram und sammeln Sie jede Menge “Gefällt mir”.

  • Sie können Ihre Bilder in beliebige Formen, Symbole und Wörter ausschneiden, einrahmen und verschieben
  • Über 50 kostenlos verwendbare und wunderschöne Form- und Stilvorlagen.
  • Über 200 eigene Formen in verschiedenen Kategorien.
  • Erstellen Sie eigene Titel und Beschriftungen in über 20 wundervollen Schriftarten.
  • Über 15 Bildfilter
  • Teilen Sie Ihre Bilder per Facebook, Twitter, E-Mail, iMessage usw.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps und Spiele. Wir sorgen für den Durchblick und suchen die empfehlenswerten heraus.

Die besten reduzierten Apps des Kategorie haben wir hier für Euch zusammengefasst und die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste:

Produktivität

Myibidder Auction Bid Sniper for eBay PPS Myibidder Auction Bid Sniper for eBay PPS
(14)
0,89 € Gratis (uni, 5.3 MB)
Timegg Pro Timegg Pro
(71)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 31 MB)
LEDit LEDit
(1106)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 4.5 MB)
Map For Contacts Map For Contacts
(5)
1,79 € 0,99 € (uni, 1.3 MB)
DatePlus -Datumsrechner - Sofort Benachrichtigung DatePlus -Datumsrechner - Sofort Benachrichtigung
(15)
2,69 € Gratis (iPhone, 1.2 MB)
Peek Calendar Peek Calendar
(51)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 3.2 MB)
Aufgabenliste - Pocket Lists Aufgabenliste - Pocket Lists
(405)
5,49 € 3,59 € (uni, 19 MB)
Triage: Email First Aid
(18)
4,49 € 1,79 € (iPhone, 4.9 MB)
Launch Center Pro Launch Center Pro
(97)
4,49 € 2,69 € (iPhone, 17 MB)

Foto/Video

My Talking Pet My Talking Pet
(64)
0,89 € Gratis (uni, 23 MB)
DrawingStar - Take me, Draw me, No funner than me! DrawingStar - Take me, Draw me, No funner than me!
(40)
2,69 € Gratis (iPad, 36 MB)
picTrove Pro - image search across multiple services picTrove Pro - image search across multiple services
(67)
8,99 € 1,99 € (uni, 6 MB)
FilterMania 2 FilterMania 2
(57)
2,69 € Gratis (iPhone, 22 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(7)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 14 MB)
WowFX WowFX
(44)
2,69 € Gratis (iPhone, 130 MB)

Musik/Podcasts

Kinder

Der kleine Drache Der kleine Drache
(6)
3,99 € 1,99 € (iPad, 340 MB)
Frosty, der Schneemann Frosty, der Schneemann
(30)
3,99 € 1,99 € (iPad, 200 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple investiert verstärkt in Internet-Infrastruktur, Vorbereitungen für iTV?

Bereits im Laufe des Tages haben wir die Frage gestellt, ob Apple ein eigenes Content Delivery Network aufbaut, um Inhalte (Musik, TV-Sendungen, Filme) besser zum Endkunden zu transportieren und die Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit zu erhöhen.

apple_datenzentrum

Kaum ausgesprochen greift auch das renommierte Wall Street Journal dieses Thema auf und berichtet davon, dass Apple massiv in die eigene Internet-Infrastruktur (Rechenzentren) investiert. Laufen die Vorbereitungen für iTV?

Im vergangenen Jahr verkaufte Apple knapp 240 Millionen iOS-Geräte. Die Anforderungen an die Apple Infrastruktur und Rechenzentren sind massiv gestiegen. Der Ausbau könnte die gestiegenen Anforderungen abfangen und gleichzeitig als Vorbereitung für iTV dienen.

In dem Bericht heißt es, dass Apple innerhalb kurzer Zeit ausreichend Bandbreite gekaut habe, um Daten mit der Größe von mehreren Hundert-Gigabits pro Sekunden zu transportieren. Laut Bill Norton könnte dies der Start eines sehr, sehr großen Netzwerks sein.

Im vergangenen September konnte Apple verschiedene Infrastruktur-Experten anheuern, so z.B. Lauren Provo von Comcast sowie Jean-François Mulé. Apple muss riesige Datenmengen aus dem iTunes Store, App Store, iCloud etc. in Richtung Kunde bringen. Bislang setzte der Hersteller aus Cupertino verstärkt auf Content Delivery Network Partner wie Akamai und Level 3. Ein eigenes CDN würde Apple enorme Vorteile bringen, da man deutlich schneller und flexibler agieren kann. Daten müssen nicht erst durch Netze von Drittanbietern zum Kunden gebracht werden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Civilization V: Campaign Edition
(323)
26,99 € 13,99 € (5134 MB)
Rome: Total War - Gold Edition
(95)
21,99 € 10,99 € (3911 MB)
Deponia Deponia
(39)
19,99 € 3,59 € (3694 MB)
Journey of a Roach Journey of a Roach
Keine Bewertungen
14,99 € 8,99 € (325 MB)
Worms Revolution - Deluxe Edition Worms Revolution - Deluxe Edition
(16)
8,99 € 4,49 € (1063 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(10)
19,99 € 3,59 € (2127 MB)
Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(37)
19,99 € 3,59 € (5557 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(82)
29,99 € 26,99 € (8169 MB)
Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(81)
35,99 € 26,99 € (15885 MB)
The Bureau - XCOM Declassified The Bureau - XCOM Declassified
(18)
39,99 € 26,99 € (11682 MB)

Produktivität

Battery Hero Battery Hero
(9)
1,79 € Gratis (1.9 MB)
Tyme Tyme
(47)
5,99 € 1,79 € (1.8 MB)
MacCleanse MacCleanse
(58)
17,99 € 8,99 € (17 MB)
Inpaint 5 Inpaint 5
(34)
17,99 € 1,79 € (9.2 MB)
Steuererklärung Steuererklärung
(38)
19,99 € 9,99 € (29 MB)
iA Writer iA Writer
(523)
8,99 € 4,49 € (2.1 MB)
2800 Icons for Developers 2800 Icons for Developers
(6)
4,49 € Gratis (48 MB)
Cobook Cobook
(207)
8,99 € Gratis (4.5 MB)

Foto/Video

CameraBag 2 CameraBag 2
(19)
17,99 € 8,99 € (26 MB)
PhotoStitcher PhotoStitcher
(5)
17,99 € 1,79 € (9.5 MB)
Intensify Intensify
(16)
26,99 € 21,99 € (21 MB)

Musik

Ringer - Ringtone Maker Ringer - Ringtone Maker
(564)
4,49 € 3,59 € (13 MB)
AnyMP4 FLAC Converter AnyMP4 FLAC Converter
Keine Bewertungen
8,99 € Gratis (41 MB)
Super MP3 Converter Super MP3 Converter
Keine Bewertungen
13,99 € 10,99 € (40 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht 5. beta von iOS 7.1

iOS
Mit der fünften beta steht der “baldigen” Veröffentlichung nicht mehr viel im Wege. Wann diese ist, steht jedoch in den Sternen. Diese beta gibt’s für folgende Geräte. Somit wird iOS 7.1 auch für diese Geräte verfügbar sein. iPhone 5s, iPhone…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartwatch: Pebble gibt neues Software Update zusammen mit eigenen AppStore für iOS frei

Ab sofort können Besitzer der Pebble Smartwatch ein umfangreiches Update der iOS Companion-App auf das iPhone  laden. Die Software “Pebble Smartwatch” kommt in der 2.0 Version mit einem eigenen AppStore daher. Wer die gratis App auf das iPhone lädt hat Zugriff auf über 500 Apps, die ganz einfach vom Smartphone auf die Smartwatch übertragen werden können. Das neue Pebble Smartwatch 2.0 Update wird von der Ur-Pebble und der neuen Pebble-Steel unterstützt.

Pebble Smartwatch App 2.0

Innerhalb von sechs Kategorien kann man alsbald entspannt stöbern und die passende App für seine Pebble Smartwatch heraussuchen und bequem über die iOS App installieren. Zurzeit scheint der hauseigene AppStore für die Pebble-Smartwatch noch etwas überlastet zu sein. So wird die teilweise recht träge Performance kritisiert. Das dürfte sich in den nächsten Tagen allerdings legen. Die Pebble Entwickler sind stets bemüht ihre einst über Kickstarter finanzierte Smartwatch weiter zu entwickeln. Mit dem eigenen AppStore ist den Machern der Pebble Smartwatch erneut ein kleiner Meilenstein gelungen. So musste man bisher einiges an Zeit damit verbringen die bereits existierenden Software-Erweiterungen von Drittanbietern im Netz ausfindig zu machen. Das Pebble Smartwatch App Update 2.0 erspart die Zeit der Suche und liefert recht übersichtlich einen aktuellen Bestands-Überblick.

Android Nutzer müssen sich noch ein wenig gedulden. Entwickler können ab heute die Beta, der ebenfalls kurz vor den Startlöchern stehenden Pebble Anwendung im 2.0 Gewand für das Google Betriebssystem, herunterladen und testen. Das Android-Update wird also bald folgen.

Wir können allen Pebble-Trägern das aktuelle 2.0 App Update nur wärmstens empfehlen. Ist das Update installiert und die Pebble Smartwatch wieder über Bluetooth mit dem iPhone verbunden, dann steht dem freien Stöbern im Pebble AppStore und dem Ausprobieren der zahlreichen Zusatz-Anwendungen nichts mehr entgegen.

Wir wünschen viel Spaß.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wallgram macht Instagram-Fotos zu Wallpapers

Bekanntlich gibt es ja auf Instagram viele tolle Bilder. Mit der iPhone-App Wallgram wandelt Ihr diese zu Hintergründen um.

Ob Ihr dabei eines von Euren Instagram-Bildern verwendet, eines Eurer Freunde oder irgendein öffentliches ist vollkommen egal – Ihr benötigt nicht einmal einen Instagram-Account, um die App verwenden zu können. Auch eine Suchfunktion ist mit dabei, hier durchforstet Ihr das Foto-Netzwerk nach Namen oder Hashtags.

Wallgram Screen1

Wallgram Screen2

Habt Ihr beim Durchstöbern ein schönes Bild gefunden, markiert Ihr es und die App wandelt es dann automatisch in ein Parallax-fähiges Wallpaper um und sichert es in Eure Mediathek. Direkt aus der App lässt sich das Hintergrundbild wegen Einschränkungen seitens Apple leider nicht festlegen. Das erledigt Ihr dann aber problemlos über die Einstellungen Eures iPhones. (ab iPhone 4, ab iOS 7, englisch)

Wallgram - Hintergrund von Instagram, unbegrenzte Start & ... Wallgram - Hintergrund von Instagram, unbegrenzte Start & ...
Keine Bewertungen
1,79 € (iPhone, 3.5 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht fünfte Beta von iOS 7.1

Apple hat vor wenigen Minuten die fünfte Beta von iOS 7.1 für iPhone, iPad und iPod veröffentlicht. Das ca. 80 MB große Update steht direkt über die Softwareaktualisierung und dem Developer Center zum Download bereit. Anwender, die eine frühere Betaversion auf ihrem Geräten haben, sollten das Update möglichst bald durchführen. Alle Betaversionen haben ein internes "Ablaufdatum" und danach verweigert das Gerät den Dienst. Laut erstem Änderungslog sind nur kleinere Fehler behoben. Ob Apple durch das Update auch den Jailbreak ausgeschlossen hat, ist noch unklar. Wenn es Neuigkeiten gibt, erfahrt ihr es hier.

Geräte ohne UDID-Eintragung lassen sich seit iOS 7.1 Beta 2 nicht mehr aktivieren.

Die kompletten Release Notes:
Introduction
iOS SDK 7.1 provides support for developing iOS apps, and it includes the complete set of Xcode tools, compilers, and frameworks for creating apps for iOS and OS X. These tools include the Xcode IDE and the Instruments analysis tool, among many others.

With this software you can develop apps for iPhone, iPad, or iPod touch running iOS 7. You can also test your apps using the included iOS Simulator, which supports iOS 7. iOS SDK 7.1 requires a Mac computer running OS X v10.8.4 (Mountain Lion) or later.

This version of iOS is intended for installation only on devices registered with the Apple Developer Program. Attempting to install this version of iOS in an unauthorized manner could put your device in an unusable state.

For more information and additional support resources, visit http://developer.apple.com/programs/ios/.

Bug Reporting
To report any bugs not mentioned in the Notes and Known Issues section, use the Apple Bug Reporter on the Apple Developer website (http://developer.apple.com/bugreporter/). Additionally, you may discuss these issues and iOS SDK 7.1 in the Apple Developer Forums: http://devforums.apple.com. To get more information about iCloud for Developers, go to http://developer.apple.com/icloud.

Notes and Known Issues
The following issues relate to using iOS SDK 7.1 beta 5 to develop code.

Bluetooth
Known Issue
32-bit apps running on a 64-bit device cannot attach to BTServer.

CFNetwork
Notes
A compatibility behavior has been added to address an issue where some web servers would send the wrong Content-Length value for “Content-Encoding: gzip” content. Previously, NSURLConnection and NSURLSession would send a “network connection was lost” / NSURLErrorNetworkConnectionLost (-1005) error in this situation.

The compatibility behavior applies only if the Content-Length value exactly matches the expanded gzip’d content. It won’t apply for “off by 1” or similar miscounting.

Safari
Notes
A property, minimal-ui, has been added for the viewport meta tag key that allows minimizing the top and bottom bars on the iPhone as the page loads. While on a page using minimal-ui, tapping the top bar brings the bars back. Tapping back in the content dismisses them again.

For example, use.

Siri
Notes
This seed adds new natural-sounding Siri voices for English (Australia), English (United Kingdom), Japanese, and Chinese (Mandarin - China).

The iOS device initially uses a compact voice for Siri. After you have configured a Wi-Fi network and have the device connected to a power source, iOS will automatically download and install a higher quality version.

Sync
Known Issue
In some situations, the “Connect to iTunes over USB to re-enable Wi-Fi Sync” prompt is not shown after an update as expected. Connecting to iTunes to re-enable Wi-Fi Sync is still required (and still functions as expected), it is just that the UI is not shown.

After upgrading to beta 5, iTunes Wi-Fi Sync users should connect their devices to their hosts to re-pair to enable wireless syncing.

UIKit
Known Issues
Bar button background images are ignored in apps built and deployed to iOS 7.1 when they are set using UIBarButtonItem setBackgroundImage:forState:style:barMetrics: with UIBarButtonItemStyleBordered as the style argument.
Workaround: Use UIBarButtonItemStylePlain or UIBarButtonItemStyleAny in this case, or use UIBarButtonItem setBackgroundImage:forState:barMetrics:.

If a UITextField or a UILabel that is baseline aligned with constraints has attributes that change after the constraints have been added, the layout may be incorrect. The exception to this is -setFont: on UILabel, which should work as expected.
Workaround: Avoid making changes in UITextField or UILabel after adding baseline-alignment constraints. If you must make changes, you should remove the constraints and then reapply them afterward. Note that this is a performance hit, so don’t do it unless it is necessary.

The backIndicatorTransitionMaskImage from a storyboard or a xib will not be interpreted correctly at runtime.
Workaround: Set the backIndicatorTransitionMaskImage in code.

Ablaufdatum laut iH8sn0w: 14. April 2014
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nächste Beta: Apple gibt iOS 7.1 Beta 5 für Entwickler frei

Und schon ist die nächste Vorabversion von iOS 7.1 da. Mit iOS 7.1 lässt sich Apple wirklich Zeit und testet noch sehr viel herum, sowohl am Design als auch an der Performance.

Das Update lässt sich, sofern schon eine iOS 7.1 Beta auf dem iDevice installiert wie immer ganz einfach direkt vom iDevice über die Softwareaktualisierung laden.

Sobald wir wissen was neu in dieser Beta ist werden ihr das wie immer via Update diesem Artikel ergänzen.

iOS 7.1 Beta 5

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WingDot: Schneller Side-Scroller erstmals gratis

Das witzige und rasante Spiel WingDot lässt sich aktuell erstmals kostenlos installieren.

WingDotDas rasante Spiel WingDot (iPhone/iPad) hatten wir euch vor gut drei Monaten vorgestellt. Heute ist der Preis erstmals von 89 Cent auf 0 Euro gefallen – sowohl die iPhone- als auch die iPad-Version ist somit kostenlos erhältlich. Der Download ist nur 10,5 MB groß und in englischer Sprache verfügbar.

WingDot ist ein netter Zeitvertreib für zwischendurch. Inspiriert von Menschen, die sich nur mit einem Wingsuit in die Tiefen stürzen, muss man auch in WingDot einen einzigen Pixel durch die Lüfte navigieren. Der Absprung startet an einer Klippe, danach geht es stets vorwärts, wobei der kleine Pixel mit einem Klick auf das Display wieder nach oben gedrückt werden kann, um etwas Aufrieb zu bekommen. Umrandet wird der “Dot” von einem Herz, das immer kleiner wird, wenn man nicht durch Tore fliegt, um die Power wieder aufzuladen.

Das Ziel des Spiels sollte somit auch klar sein: Möglichst lange überleben, um einen weiten Weg zu absolvieren. Zusätzlich sollte man noch gestellte Missionen erfüllen, um so den Highscore in die Höhe zu treiben. Die Grafik beschränkt sich dabei auf die Farbe grün und rot, wobei alle roten Elemente dem kleinen Jack, so heißt der Protagonist, schaden und zum sofortigen Absturz sorgen. Immer wieder tauchen neue Elemente und Gefahren auf: Hubschrauber, Ballons, Züge und vieles mehr stellen sich in den Weg.

Das Gameplay an sich ist rasant und erfordert schnelle Reaktionen. WingDot macht Spaß, ist allerdings auch recht kompliziert und könnte bei dem ein oder anderen schon einmal zu Frust führen – der gewisse Suchtfaktor ist allerdings auch vorhanden, denn man möchte seinen Rekord immer wieder knacken.

Auch wenn WingDot im deutschen App Store noch gänzlich umbewertet ist, macht der Sidescroller viel Spaß. Das Gratis-Angebot ist noch bis zum 8. Februar gültig. Abschließend binden wir noch den Trailer (YouTube-Link) zum Spiel ein.

WingDot im Video

Der Artikel WingDot: Schneller Side-Scroller erstmals gratis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Alu iPhone Bumper

iGadget-Tipp: Alu iPhone Bumper ab 2.71 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Der Alu-Bumper sieht richtig edel aus!

Ihr könnt zwischen vielen Farb-Kombinationen wählen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

appgefahren News-Ticker am 4. Februar (7 News)

Wir sind wieder mit einer Ladung Informationen unterwegs. In unserem News-Ticker gibt es alle wichtigen Nachrichten aus der Apple-Welt.

+++ 19:10 Uhr – Apple: iOS 7.1 Beta 5 veröffentlicht +++
Registrierte Entwickler können ab sofort iOS 7.1 Beta 5 installieren. In den Update-Notizen stehen Verbesserungen für Siri – weitere Änderungen werden wir morgen auflisten.

+++ 18:05 Uhr – Spiele: The Return Of The First Avenger +++
Am 27. März kommt The Return Of The First Avenger in die Kinos. Gameloft entwickelt ein gleichnamiges Spiel rund um Captain America. Einen ersten Trailer könnt ihr auf YouTube sehen.

+++ 17:25 Uhr – Microsoft: Neuer CEO gefunden +++
Microsoft-CEO und Nachfolger von Bill Gates, Steve Ballmer, wird seinen Posten in Kürze abgeben. Einen Nachfolger hat man schon gefunden: Satya Nadella. Nadella wer? Auf Wikipedia gibt es mehr Informationen.

+++ 10:50 – Banking: Update für OutBank +++
Die auch von uns genutzte Banking-Software OutBank (iOS/Mac) wurde heute aktualisiert. Neben dem schnelleren Programm-Start wurde auch die iCloud-Anbindung optimiert. In Sachen SEPA wurden ebenfalls zahlreiche Funktionen hinzugefügt oder verbessert.

+++ 8:15 Uhr – Apps: Pebble App Store online +++
In der Nacht haben die Entwickler der Smartwatch Pebble den eigenen App Store mit rund 1000 Drittanbieter Apps geöffnet. Der App Store ist in die Pebble-App (App Store-Link) eingebunden und für iOS und Android (Beta) verfügbar.

+++ 8:00 Uhr – Apple: Günstige MacBooks +++
Ein MacBook mit Retina-Display ist eine feine Sache. Die aktuelle Generation verkauft Apple derzeit im gut gefüllten Refurbished Store zu Internet-Bestpreisen.

+++ 7:55 Uhr – Apple: Hinter den Kulissen +++
Wie ist eigentlich der Image-Film zum 30-jährigen Bestehen des Mac entstanden? Wer einen Blick hinter die Kulissen wagen will, findet ab sofort ein Video von Apple auf YouTube.

+++ 7:50 Uhr – Google: Chromecast SDK für iOS +++
Google hat heute ein Entwicklet-Kit für Chromecast auf iOS bereitgestellt. Beim Chromecast handelt es sich quasi im direkte Konkurrenz zum Apple TV – allerdings mit deutlich weniger Erfolg.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 4. Februar (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps nennt Alternativ-Routen

Google hat den Navigationsmodus in der iOS-Version der hauseigenen Karten-App um eine wichtige Funktion ergänzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sehr minimalistisches iPhone 6-Konzept

Bildschirmfoto 2014-02-04 um 07.35.21

Das iPhone 6 ist schon längst in den Köpfen der Menschen angekommen und des kommen immer mehr neue Designs auf den Markt. Diesmal haben wir ein sehr, sehr schlichtes iPhone 6-Design gefunden, welches uns gut gefallen hat. Die Designer haben das Display etwas näher an den Rand gerückt, um etwas mehr Sichtfläche zu erhalten. Weiters hat man auch das Smartphone selbst etwas vergrößert, um die Display-Diagonale zu erhöhen. An der Kopfseite des iPhones wurde der Mikro-Schlitz komplett entfernt und mit einem Kamera-Dot ersetzt. Wo das Mikro genau ist, können wir leider nicht sagen.

Der Homebutton ist auch nicht mehr vorhanden und es wurde anstelle dessen ein kleiner Button hinzugefügt, der einen kleinen Sensor beinhaltet, welcher natürlich auch im Bereich des Finger-Print-Sensors funktionieren soll und für die Freischaltungen des iPhones gedacht ist. Durch diese Kombination aus Schlichtheit und Einfachheit ist es sicher eine optimale Lösung für Apple und wir finden es sehr interessant, dass es solche Konzepte auch noch gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 Beta 5 steht als Download bereit

Apple arbeitet weiter intensiv am ersten großen Update zu iOS 7.1 und hat vor wenigen Minuten mit iOS 7.1 Beta 5 eine weitere Vorabversion seines mobilen Betriebssystems bereit gestellt. Zwei Wochen und einen Tag nach Freigabe der iOS 7.1 Beta 4 können eingetragene Entwickler somit die  iOS 7.1 Beta 5 aus dem Apple Dev Center herunterladen. Deutlich komfortabler kann die fünfte Beta zu iOS 7.1 over-the-air direkt auf das iOS-Gerät geladen werden. Hierfür muss die iOS 7.1b4 allerdings auf dem Gerät installiert sein. Einstellungen -> Allgemeine -> Softwareaktualisierung. Die neue Build lautet 11D5145e. In unserem Fall war der Download 34,9MB groß.

ios71b5

Genau wie bei den Vorgängern kann auch die fünfte Beta zu iOS 7.1 auf dem iPad Air, iPad 4, iPad 3, iPad 3, Retina iPad mini, iPad mini, iPhone 5S, iPhone 5C, iPhone 5, iPhone 4S, iPhone 4 und iPod touch 5G installiert werden.

Die ersten vier Entwicklerversionen haben bereits deutlich aufgezeigt, welchen Weg Apple mit iOS 7.1 einschlägt. Seit Mitte November (damals erschien die Beta 1) arbeitet Apple intensiv an Fehlerbehebungen, Verbesserungen, Designanpassungen und neuen Funktionen.

In den Release-Notes heißt es auch dieses Mal „Diese Betaversion von iOS 7.1 enthält Fehlerbehebungen und Verbesserungen“. In den letzten Wochen hat Apple z.B. optische Anpassungen an der Telefon-App, bei der Tastatur und beim Ausschalten-Bildschirm vorgenommen, der Kalender sowie die Bedienelemente wurden überarbeitet, zarte Hinweise auf iOS in the Car zeigten sich und der Parallax-Effekt (Bewegung) kann für die Hintergrundbilder einzeln festgelegt werden. Alles in allem ist das System deutlich schneller geworden. Dies merkt man insbesondere auf älteren Geräte wie dem iPhone 4.

Welche Neuerungen die iOS 7.1 Beta 5 mit sich bringen wird, steht zum aktuellen Zeitpunkt nicht fest. Sobald sich die ersten Änderungen zeigen, werden wir diesen Artikel ergänzen. Die Neuerungen der Beta 1, Beta 2, Beta 3 und Beta 4 findet ihr hier. Wann die finale Version von iOS 7.1 erscheinen wird, ist nach wie vor unbekannt. Inoffiziell ist von März 2014 die Rede.

Update 19:09 Uhr: Aus den Release-Notes gehen die ersten Verbesserungen hervor. Demnach bietet iOS 7.1 Beta 5 eine natürlichere Siri Sprachausgabe für Englisch (Australien und Großbritannien), Japanisch und Chinesisch (Mandarin).

Update_2 19:49 Uhr

ios71b5_2

Apple hat die Shift und Caps-Lock-Taste optisch leicht angepasst.

Update_3 22:07 Uhr

ios71b5_3

Mit der Beta 3 führte Apple die Möglichkeit ein, den Parallax-Effekte für die Hintergrundbilder ein- bzw. auszuschalten. Der ursprünglich genannte Button “Bewegung” nennt sich nun “Perspektive”. Zudem wird im Kalender der Button für die Listenansicht deutlicher markiert, sollte die Listenansicht aktiviert sein. (Danke Subjekt 0817 und Micha)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt iOS 7.1 Beta 5 an Entwickler (Update)

Die fünfte Vorabversion von iOS 7.1 wurde soeben an die Developer verteilt. Das Update kümmert sich laut Apple zunächst um Fehlerbehebungen und Verbesserungen, dürfte erfahrungsgemäß aber noch kleinere grafische Änderungen beinhalten. Falls wir Neuerungen entdecken, melden wir uns gleich wie gewohnt bei euch. (Update: Neuerungen sind da)

wpid Photo 04.02.2014 19061 Apple verteilt iOS 7.1 Beta 5 an Entwickler (Update)

Die Neuerungen der vierten iOS-Beta

Die Siri-Stimme ist etwas natürlicher geworden – nicht in Deutschland, aber dafür in Ländern wie Australien, Großbritannien, Japan und China. Zudem gibt es flüssigere und schnellere Animationen auf dem iPhone und auch die Shift und Capslock-Taste in der Tastatur hat Apple in der neuen Beta designtechnisch verändert. Insgesamt wirkt die Beta deutlich schneller als die vorherige.

Die vorherige Vorschauversion (Beta 4) wurde am 20. Januar verteilt und brachte weitere sichtbare Designänderungen mit. iOS 7.1 wird voraussichtlich nächsten Monat verfügbar sein.

wpid Photo 04.02.2014 2217 Apple verteilt iOS 7.1 Beta 5 an Entwickler (Update)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Paper-App: Entwickler FiftyThree kritisieren Namen

Das populäre Soziale Netzwerk Facebook veröffentlichte heute die neue App mit dem Namen „Paper“ im US-amerikanischen iOS App Store. Offensichtlich konkurriert Facebook dabei nun mit dem etablierten Angebot von Flipboard, was die Entwickler mit Sicherheit nicht allzu sehr freuen wird. Allerdings sind auch die Hersteller der App“Paper by FiftyThree“ nicht von der neuen Facebook-App begeistert, denn Zuckerberg und Co. bedienten sich am Namen der sehr erfolgreichen Mal- und Skizzen-App.

Paper by FiftyThree

Solltet Ihr gerne auf dem iPad malen, dann wird euch mit Sicherheit die App „Paper by FiftyThree“ bekannt sein. Hierbei dreht es sich um ein effizientes Zeichen-Tool, mit dem Nutzer einfach und schnell ansprechende Zeichnungen und Skizzen erstellen können. Die Applikation ist äußerst populär und wurde bereits einige Millionen Male aus dem App Store heruntergeladen. Die Entwickler publizierten nach der Veröffentlichung von Facebooks Paper nun einen offenen Brief im Internet. Hier wird behauptet, dass Facebook die Nutzer täuschen und verwirren wolle. Zudem könnte sich auch ein Rechtsstreit anbahnen, denn die Marke „Paper by FiftyThree“ wurde von den Entwicklern der Zeichen-App in den USA bereits geschützt.

Entschuldigung von Facebook

In einem ersten Statement entschuldigte sich Facebook. Allerdings wird man nicht einlenken und den Namen der bereits veröffentlichten App verändern. Facebook war die App „Paper by FiftyThree“ auch ganz bestimmt bekannt, denn ein Mitglied aus dem Aufsichtsrat des Sozialen Netzwerks investierte in das Start-up.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AttachIt

Diese Anwendung erweitert die Möglichkeiten von jedem Mail-Client für iOS (Beta-Versionen der Firmware, bitte nicht über etwas beschweren, wenn etwas fehlerhaft ist oder so etwas, ist für die offizielle Firmware gemacht). Hauptsächlich gedacht für diejenigen, die schnell ein paar Fotos verschicken müssen.
Praktisch und unauffälliger Content Manager, Fotoalbum wird Ihre Arbeit in dieser Anwendung noch komfortabler machen und wird nur den besten Eindruck hinterlassen.

Vorteile:

  • Das Programm ermöglicht es Ihnen, mehr als fünf Fotos per eMail zu schicken (in der eingebauten iOS Client maximal 5 Anlagen).
  • Zeigt die Größe der Bilder.
  • Schauen Sie die GPS-Position auf der Weltkarte.
  • In diesem Programm werden alle Bilder in ihrem ursprünglichen Format und Typ Name IMG_0234.JPG gesendet.
  • Für Ihren Komfort, separate Fotos zu Alben.
Download @
App Store
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Glasfreier Rahmen für ältere iMacs

Die Firma Berlin1000 bietet ihr Produkt GlassFree ab sofort auch für 21,5-Zoll-iMacs (Baureihen 2009 bis 2012) an. GlassFree ist ein schwarzer Rahmen, der die Glasscheibe des All-in-One-Desktop ersetzt. Dadurch kann am iMac ohne die für Glasoberflächen typischen Spiegelungen gearbeitet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

realMyst: Masterpiece Edition für Mac

iconCyanworld hat die realMyst: Masterpiece Edition in den Mac App Store gebracht. Die anlässlich des 20sten Geburtstags des Adventure-Klassikers Myst erschienene Sonderedition kommt mit komplett überarbeiteter Grafik und Benutzeroberfläche. Das Point-and-Click-Adventure entführt euch mit anspruchsvollen 3D-Grafiken in eine rätselhafte Fantasywelt und enthält neben allen Teilen des Originals die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Namens-Streit mit Facebook: FiftyThree lässt “Paper” schützen

Die von Facebook gestern im US-Store veröffentlichte Anwendung “Paper” konnte einen erfolgreichen Start hinlegen. In den Staaten ist die neue Nachrichtenplattform bereits auf Platz 2 der kostenlosen App Store Charts.

Der gleichnamigen Zeichen-App “Paper” (von FiftyThree) passt das gar nicht. Wie im gestrigen AppSalat bereits angedeutet, sah sich das Team gezwungen, Facebook öffentlich auf die Namengleichheit aufmerksam zu machen. Ein Aufruf, der beim Zuckerberg-Imperium wenig auf Begeisterung stieß und zunächst auch keine Reaktion hervorgerufen hat. Das dürfte sich jedoch bald ändern. FiftyThree hat nach Bekanntgabe der News-App am 30. Januar offenbar sofort den App-Namen schützen lassen. Bisher ist nur “Paper by Fiftythree” als Warenzeichen eingetragen, der Begriff “Paper” – hier in Verbindung mit Apps auf mobilen Geräten – dürfte auf Facebook aber einen noch größeren Druck ausüben.

Nun wird das kleine StartUp gegen ein Milliarden-Unternehmen wohl keinen langatmigen Prozess führen können. Vorerst sei es das Ziel, Facebook außergerichtlich zur Namensänderung zu bewegen. Aber immerhin, einen Vorteil hat die ganze Sache: Der Begriff “Paper” dürfte nun deutlich öfter im App Store gesucht werden und damit wenigstens ein Stückchen des Ruhms an FiftyThree abfallen.

[via iDB]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Gerüchteköche sagen 10-Megapixel-Kamera voraus

Langsam beginnt die Gerüchteküche wieder zu köcheln. Zutaten sind das iPhone 6 und dessen Kamera. So ist zu hören, dass Apples kommendes iPhone eine 10-Megapixel-Kamera erhalten werde. Eine Verbesserung gegenüber der gegenwärtigen 8-Megapixel-Kamera. Das Gerücht, das nächste iPhone 6 werde über eine 10-Megapixel-Kamera verfügen, stammt aus taiwanesischen Industrie-Quellen zitiert MacRumors die chinesische Webseite IT168.Wie es heißt, werde Apple die iPhone-Kamera auch mit einem neuen Filter ausrüsten, der den Hybrid IR-Filter ersetzen wird, der im iPhone 5s verwendet wird. Die japanische ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Captain America kehrt zurück - Gameloft kündigt "The Return Of The First Avenger" an


Gameloft hat vor wenigen Minuten per Pressemitteilung eine weitere Zusammenarbeit mit dem Medienkonzern Marvel angekündigt. Dank dieser wird der französische Entwickler und Publisher mit Captain America 2 : The Return Of The First Avenger das offizielle iOS-Spiel zum neuen Blockbuster "The Return Of The First Avenger" von Marvel veröffentlichen. Das Actionspiel soll Ende März erscheinen, also zeitgleich mit dem am 27. März anlaufenden Kinofilm. Einen ersten Vorgeschmack liefert der unten eingebundene Trailer .

Im Spiel übernimmst du die Rolle von Captain America und führst ein Team von S.H.I.E.L.D.-Agenten in die Schlacht gegen bekannte Schurken aus dem Marvel-Universum, die die sich für eine teuflische Verschwörung zusammengetan haben. Mit einem umfangreichen Clan-Feature für den Mehrspieler-Modus sowie der Möglichkeit in Ligen um höhere Ränge zu kämpfen, soll weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Haunted 3D Rollercoaster Rush

Erlebe in Haunted 3D Rollercoaster Rush gruselige Achterbahnfahrten mit Spukschlössern, bösen Kürbissen und vielem mehr! Spiele 40 aufregende, actiongeladene 3D-Achterbahnstrecken und genieße wilde Abfahrten und irre Loopings. Bewältige die riesigen Steigungen und führe weite Sprünge aus, um Auszeichnungen wie „Ultraschnell“ oder „Megagravitation“ zu erhalten! Je schneller du fährst, desto zufriedener sind deine Fahrgäste und umso mehr Punkte erhältst du, doch Vorsicht – schon ein winziger Fahrfehler kann deinen Zug aus der Bahn werfen!

FEATURES DER VOLLVERSION:
•Zwei irre Spiele in einem:
(1)Karriere – Spiele 40 verschiedene Strecken voller Loopings, Sprüngen und Unterwasserfahrten und bewältige die steilsten Abfahrten und höchsten Steigungen, die es jemals in einem Achterbahnspiel von DChoc gab!
(2) Rennmodus: Versuche, auf allen 40 Achterbahnen den gruseligen Geisterzug zu schlagen
•Nur ab OS 3.0: – Synchroner Mehrspielermodus über Bluetooth mit 10 verschiedenen Levels. Du kannst deinen Gegner in Echtzeit als Geisterzug auf deiner Strecke sehen!
•Meisterhaft gestaltete Strecken und physikalisch korrektes Verhalten des Zuges
•Führe tollkühne Stunts aus, um mehr Punkte und Auszeichnungen wie „Ultraschnell“, „Astronaut“ und viele mehr zu erhalten!
•Einzigartige Steuerung auf iPhone und iPod Touch – Der Spieler kann den Beschleunigungssensor zum Steuern des Zuges verwenden, indem das Gerät einfach geneigt wird, um zu beschleunigen und zu bremsen
•Atemberaubende 3D-Grafik
•Tolle Musik, die deinen Adrenalinspiegel noch weiter erhöhen wird!

BRAUCHST DU HILFE BEIM MEHRSPIELERMODUS? Du musst Bluetooth einschalten, bevor du das Spiel startest. Die Einstellung zum Aktivieren von Bluetooth findest du unter Einstellungen > Allgemein > Bluetooth > Ein

DU BIST DIR IMMER NOCH UNSICHER? Dann probiere einfach die Gratisversion aus!

NOCH MEHR KOSTENLOSEN SPASS GIBTS IM APPLE APP STORE
Für jedes DChoc-Spiel gibt es eine Gratisversion: Crazy Penguin Catapult, Chocolate Shop Frenzy, Diamond Islands, 3D Tower Bloxx Deluxe, Mini Golf 99 Holes Theme Park, Pictoplay Plus, Kamikaze Robots, Tornado Mania!, Pyramid Bloxx, Johnny Crash, 24 Special Ops, Stunt Car Racing 99 Tracks, Brain Tester 24 Pack, 20Q™ Mind Reader, Jungle Bloxx, Brick Breaker Revolution, California Gold Rush, Crazy Monkey Spin, und 3D Brick Breaker Revolution.

Du findest unsere klassischen, hosentaschengerechten Spiele für iPhone und iPod Touch in vielen verschiedenen Kategorien wie Arcade, Action, Adventure, Puzzle, Simulation, Strategie, Sport, Rennen und mehr!

DIE VOLLVERSION – EIN SUPER ANGEBOT
Lade dir die kostenpflichtige Version herunter und erhalte unbegrenzten Wiederspielwert mit noch mehr Spielmodi, Levels, Power-Ups und speziellen Freischaltungen. Hol dir das ganze Spielerlebnis!

DC IM NETZ FINDEN
Du findest uns ganz schnell, wenn du auf Facebook, MySpace, YouTube oder Twitter einfach „DChoc“ eingibst. Bleibe auf dem Laufenden und sieh dir die neuesten Spiele, Spieltipps und Videos von Digital Chocolate an!

Alle oben genannten Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

300 Konzerte pro Jahr: WDR 3 startet Online-Konzertplayer

airmusicDas Kulturradio des Westdeutschen Rundfunks, WDR 3, hat heute seinen Online-Konzertplayer vorgestellt und die auch für Mobilgeräte optimierte Webseite jetzt auf konzertplayer.wdr3.de/ zum Zugriff von iPhone und iPad freigegeben. Auf dem Online-Konzertplayer will der WDR die mehr als 300 Original-Konzerte, die der Radiosender jährlich mitschneidet und sendet, zukünftig bis zu 30 Tage nach der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZAGG Arsenal Case für das iPhone 5s: Kompakter Schutz vor Stürzen und Staub

Viele Nutzer berichten, dass sie ihr iPhone 5/5s ohne Schutzhülle in der Hosentasche tragen – allerdings eignet sich diese Vorgehensweise nicht für jeden iPhone-Besitzer. Benötigt man einen umfassenden Schutz für das liebste Smartphone, lohnt ein Blick auf das neue ZAGG Arsenal Case.

ZAGG Arsenal Case 1 ZAGG Arsenal Case 2 ZAGG Arsenal Case 3 ZAGG Arsenal Case 4

Auch wir wurden kürzlich mit dem neuen Schutzcase des amerikanischen Zubehör-Herstellers ZAGG für das iPhone 5s ausgestattet. Da das ZAGG Arsenal Case noch frisch am Markt ist, gibt es bislang nur wenige Online-Händler, die das Case in ihrem Sortiment führen. Neben dem Webshop des Produzenten selbst, wo das Arsenal Case zum Preis von 49,99 Euro samt kostenlosem europaweiten Versand aus Irland erstanden werden kann, gibt es bereits einige Amazon-Marketplace-Anbieter (Amazon-Übersicht), die das Produkt im Sortiment listen. Hier werden gegenwärtig um die 59,00 Euro fällig, auch sind noch nicht alle Farbvarianten lieferbar.

Denn wenn man sein iPhone 5s aufgrund von beruflichen Gründen, beispielsweise bei der Arbeit auf einer Baustelle, oder für den Outdoor-Bereich mehr als üblich schützen will – der Designfaktor soll beim ZAGG Arsenal Case nicht zu kurz kommen. Auch ich war doppelt überrascht: Die Schutzhülle ist nicht nur in sechs verschiedenen Farben, nämlich in schwarz, dunkelblau, mint, pink, rot und weiß erhältlich, sondern stellt sich nach dem Auspacken auch in relativ kompakter Bauweise dar. Bislang war der Aspekt maximaler Schutz auch immer mit ziemlich klobigen, schweren und unhandlichen Covern verbunden. Das ZAGG Arsenal Case kommt mit Maßen von 6,98 x 13,3 x 1,42 cm daher und wiegt nur knapp 55 Gramm. 

Wie kann ein so kompaktes Case denn Widerstand gegen Stürze, Stöße, Kratzer und andere unangenehme Dinge, die auf das iPhone 5s einwirken, leisten? Um diese Frage zu beantworten, lohnt sich ein Blick auf den Lieferumfang des ZAGG Arsenal Cases. In der Pappbox findet sich nämlich neben einem kleinen Gimmick, einer InvisibleShield Extreme-Folie für den Screen des iPhones, auch das dreiteilige Case selbst. Dieses besteht aus einer in meinem Fall weißen Rückseite aus stabilem Kunststoff mit Aussparung für die Rückseiten-Kamera und allen anderen Anschlüssen an den Seiten, sowie einer dunkelgrauen Einlage aus Silikon und einem ebenfalls in dunkelgrauer Farbe gehaltenen Rahmen für die Vorderseite des Smartphones. Verarbeitungstechnisch macht das ZAGG Arsenal Case einen sehr guten Eindruck – trotz der verwendeten Kunststoff-Elemente wirken die Materialien hochwertig. Nur das weiche Silikon-Inlay verströmte zu Beginn einen starken Eigengeruch, der auf Weichmacher hindeutete.

ZAGG Arsenal: Einlegen hui – Entnehmen pfui

Das Einlegen des iPhone 5s in das ZAGG Arsenal Case ist mehr als einfach und erfordert nur einige Sekunden Zeit. Möchte man zusätzlich die InvisibleShield Extreme-Folie, die laut Hersteller vier Mal stärker als Glas sein soll, auf dem Display nutzen, empfiehlt es sich, diesen Schritt vor dem Zusammenbau des Cases auszuführen. Danach wird das iPhone in die weiche Silikonmatte gelegt, diese dann samt Smartphone auf das farbige Rückseitencover platziert, und in einem letzten Schritt mit dem Rahmen des Cases von oben verschlossen. In meinem Test dauerte dieses Anbringen nicht einmal 30 Sekunden.

Obwohl das ZAGG Arsenal Case vom Unternehmen als Allround-Hülle für allerhand potentielle Schäden angepriesen wird, darf man eines nicht vergessen: Komplett wasserfest ist das Case nicht. Gelegentliche Spritzer Wasser, Staub und ein umfassender Stoß- und Sturzschutz sollen aber gegeben sein. Dabei helfen auch spezielle Abdeckungen des Kopfhörer- und Lightning-Anschlusses an der Oberseite sowie vollkommen mit dem Silikoncover verschlossener, aber dennoch nutzbarer Lautstärkeregler und Power-Button. Ich habe das ZAGG Arsenal Case mitsamt eingelegtem iPhone 5s testweise und mit mulmigem Gefühl mehrmals aus etwa 1-1,50 m Höhe auf einen harten Boden fallen gelassen – dem Smartphone im Inneren ist nichts passiert, auch das Case blieb unbeschadet und fiel nicht in seine Einzelteile auseinander. Die Hersteller sprechen von einer Qualität, die auch in Militärkreisen getestet und für gut befunden wurde.

Hat man allerdings das Bedürfnis, das iPhone 5s aus seiner Schutzhülle zu entfernen, zum Beispiel, um eine Autohalterung zu nutzen, wird man hingegen vor ein echtes Problem gestellt. Die sicherlich zum Schutz beitragenden Einrast-Mechanismen des Rahmens mit der Kunststoff-Rückseite des Cases halten so fest, dass ein Entfernen des Geräts ohne Hilfsmittel nicht möglich ist. Selbst in der mitgelieferten Beschreibung des ZAGG Arsenal Cases findet sich der Hinweis, dass zum Öffnen des Covers eine „Münze oder ein Schlüssel in die dafür vorgesehenen Einbuchtungen eingeführt und gedreht“ werden soll, und dass zum Entfernen des Cases „eventuell alle vier Einbuchtungen bearbeitet werden müssen“. Ich selbst habe es mehrmals ohne Hilfsmittel probiert und dabei fast einige Fingernägel einbüßen müssen – ein kleiner Schlitzschraubenzieher erlöste dann aber mein iPhone 5s aus seinem Tresor. Dieser Problematik sollte man sich bewusst sein, wenn man sich für ein ZAGG Arsenal Case entscheidet: Für regelmäßige Cover-Wechsel ist das Produkt nicht gedacht. Wer mit dieser Tatsache leben kann, findet aber ein sehr wertiges Case zu einem akzeptablen Preis.

Der Artikel ZAGG Arsenal Case für das iPhone 5s: Kompakter Schutz vor Stürzen und Staub erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nordkorea kopiert OS X

Bei Red Star OS handelt es sich um ein nordkoreanisches Linux-basiertes Betriebssystem. Nun hat Red Star OS ein Update und eine optische Überarbeitung erhalten und irgendwie erinnert das Betriebssystem deutlich an OS X. Die Vorgängerversion basierte auf dem KDE Desktop und war optisch an Windows 7 angelehnt. Nun scheint sich der Geschmack in Nordkorea bzw. bei der nordkoreanischen Führung in Richtung OS X bewegt zu haben.

nordkorea_osx1

Es ist schon dreist, was das Korea Computer Center da fabriziert hat. Solltet ihr Mac-Nutzer sein, so dürften euch die Screenshots recht bekannt vorkommen. Es beginnt schon beim Installationsprozess, der sehr nah an OS X angelehnt ist. Aber auch der Dateimanager, verschiedene Dialoge, die Verwaltung von Bildschirmhintergründen, das Mail Programm, Dock und etliches mehr erinnert deutlich an Apples Betriebssystem.

nordkorea_osx4

Ans Tageslicht befördert hat übrigens Will Scott diese Screenshots. Er unterrichtete im vergangenen Jahr an einer Universität in Pyongyang und kaufte sich eine Lizenz. Nun hat er die Bilder veröffentlicht, dies dürfte Machtahaber Kim Jong-un nicht schmecken. (via)

nordkorea_osx2

nordkorea_osx3

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pacemaker: iPad-DJ-App mit Spotify-Anbindung

Die App des einstigen Herstellers eines portablen DJ-Systems gewährt Zugriff auf die lokale iPad-Musikbibliothek sowie den kompletten Liedbestand des Streaming-Dienstes. Der Download von Pacemaker ist kostenlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der verrückte Schokoladen – Als Chocolatier triffst du auf Zeitmanagement und Match-3

Wenn sich ein Entwickler Digital Chocolate nennt, dann darf keine App fehlen, die sich mit Schokolade beschäftigt. In dieser verdingst du dich als Chocolatier und kredenzt deinen Kunden in der Haut von Emma die leckersten Schokoladengerichte. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird die AppleTV Software mit iOS 7.1 überarbeitet?

icon-ios7

Wie viele von euch sicherlich wissen, hat Apple bereits seit langem mit dem ersten “Großupdate” einer Software (fast) immer kleine Hardware-Neuerungen durchgeboxt. Unter iOS 6.1 wurde das iPad 4 mit 128 GB unterstützt und auch frühere Versionen haben ein separates Gerät unterstützt. Nun wird vermutet, dass Apple vielleicht neue Hardware mit iOS 7.1 vorstellt, die mit der Software unterstützt wird. Grundlegend kommt hier eigentlich nur das AppleTV in Frage und hier könnten die User vielleicht auch gleich mit einer neuen Benutzeroberfläche rechnen, die Apple an das Design von iOS 7 angepasst hat.

AppleTV 4 und Mac Mini Ende Februar/Anfang März?
Apple könnte tatsächlich im Frühjahr eine Keynote veranstalten, die zwei Schwerpunkte beinhaltet. Einmal könnte man die Zukunft des neuen Wohnzimmers vorstellen und gleichzeitig auch iOS 7.1. Im Bereich der Hardware könnte Apple den Mac Mini präsentieren, der an die Erfolgsgeschichte des Mac Pro anknüpfen könnte. Lassen wir uns also überraschen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1.24.14: Apple zeigt tollen Clip zum Mac-Geburtstag – Video

Anlässlich zum 30.Geburtstag des Macs hat Apple einen neuen Spot geschaltet, indem die Evolution des Apple-Rechners innerhalb der letzten drei Jahrzehnte gezeigt wird. Dabei werden aber auch viele andere Produkte, die Apple in dieser Zeit entwickelt hat, thematisiert. Zurücklehnen und genießen, lautet das Motto. Im Spot sind neben Mac-Rechnern auch das iPhone oder iPad zu [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 4.2.14

Produktivität

Swing Swing
Preis: Kostenlos
interViewScribeLite interViewScribeLite
Preis: Kostenlos
Battery Hero Battery Hero
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

DBFView DBFView
Preis: Kostenlos

Bildung

Star Languages Star Languages
Preis: Kostenlos
Learn Russian Deluxe Learn Russian Deluxe
Preis: Kostenlos

wpid-wpid-wpid-pdw_KW06_nl_small-2014-02-4-18-00-2014-02-4-18-00-2014-02-4-18-00.jpg

Wirtschaft

Easy Books Easy Books
Preis: Kostenlos

Spiele

Vera Blanc 2 (Free) Vera Blanc 2 (Free)
Preis: Kostenlos
Vera Blanc (Free) Vera Blanc (Free)
Preis: Kostenlos
Motorbike Lite Motorbike Lite
Preis: Kostenlos
Slots Tale Slots Tale
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nordkorea kopiert Apples OS X mit dem neuen Red Star Linux OS

Red Star Linux, eine spezielle Distribution des Betriebssystems Linux, die in Nordkorea verwendet wird, wurde nun auf die Version 3.0 aktualisiert. Vor allem optisch erkennen Mac-Nutzer sofort, bei wem die Entwickler sich hier inspiriert haben. Zahlreiche Parallelen sind festzustellen, wenn man einen Blick auf die nun aufgetauchten ersten Screenshots von Red Star Linux wirft.

Red Star Linux Ansicht

In diesem Zusammenhang fällt zunächst das Icon Dock auf, das fast genauso wie bei OS X aussieht. Des Weiteren ist die Kopfleiste von Red Star Linux ebenso wie bei der Variante von Apple gestaltet worden. Zu guter Letzt kupferten die Entwickler auch das Design geöffneter Fenster und Ordner ab. Der Wissenschaftler Will Scott veröffentlichte nun einige Bilder von Red Star Linux, nachdem er eine Version des Betriebssystems in Pjöngjang gekauft hatte. Die hier dargestellte Version zeigt das Design ohne Anpassungen durch den Nutzer nach der Installation.

Vielleicht kommt Red Star Linux auch auf dem iMac des umstrittenen Diktators Kim Jong-un zum Einsatz. Im März 2013 tauchten Bilder auf, die den Apple-Desktop-Rechner auf dem Schreibtisch des Diktators zeigten.

Red Star Linux Fenster

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple beteiligt sich an US-Bildungsinitiative

Apple engagiert sich in der von US-Präsident Barack Obama gestarteten Bildungsinitiative ConnectED. ConnectED hat das Ziel, US-Bildungseinrichtungen besser an das Internet anzubinden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Ära Ballmer ist beendet – Satya Nadella neuer Microsoft-CEO

headerMicrosoft hat einen neuen Boss. Der 47 Jahre alte Informatiker Satya Nadella tritt die Nachfolge von Steve Ballmer an. Der gebürtige Inder ist seit 22 Jahren für Microsoft tätig und war in der Vergangenheit massgeblich am Aufbau der Anwendungen wie Bing, Xbox oder Office zugrunde liegenden Cloud-Infrastruktur [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox 27 verschlüsselt mit TLS 1.2

Firefox

Mozilla hat Version 27 von Firefox veröffentlicht. Der Webbrowser unterstützt nun die Verschlüsselung mit TLS 1.2 sowie Googles Übertragungsprotokoll SPDY 3.1.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

New York 3D Rollercoaster Rush

Erlebe in 3D Rollercoaster Rush NY wilde Achterbahnfahrten durch die Stadt, die niemals schläft!

Fahre in New York auf 40 BRANDNEUEN, actiongeladenen 3D-Achterbahnstrecken voller Steigungen in schwindelerregende Höhen, steiler Abfahrten und irrer Loopings! Führe Stunts wie Astronaut, Riesensprung, Mega-Gravitation und viele mehr aus, um den Fahrgästen die Fahrt ihres Lebens zu bieten, doch sei immer auf der Hut, denn selbst kleinste Fahrfehler können deine Bahn entgleisen und auf die Straßen New Yorks stürzen lassen!

MERKMALE:
•Erlebe 40 brandneue Strecken im Karrieremodus + 40 neue Rennen mit mehr als 100 irren Loopings, Steigungen und Abfahrten in einer eindrucksvollen New York City Umgebung!
•Neue, zahllose Arten, deinen Zug zu schrotten – wie zum Beispiel einstürzende Streckenabschnitte!
•Bluetooth-Mehrspielermodus – Trete in Echtzeit gegen deine Freunde an!
•Karrieremodus – Meistere Loopings, Riesensprünge und vieles mehr, während du gleichzeitig versuchst, deinen Zug auf den Gleisen zu halten
•Rennmodus – Versuche, eine neue persönliche Bestzeit aufzustellen, ohne aus der Bahn zu fliegen!
•Erhalte mit Stunts wie Astronaut, Riesensprung, Mega-Gravitation und weiteren eine Menge Bonuspunkte!
•Meisterhaft gestaltete Strecken mit realistischer Spielphysik
•Einfache Steuerung für iPhone und iPod Touch – Neige einfach das Gerät oder streiche mit dem Daumen über das Display, um zu beschleunigen und zu bremsen – du entscheidest!
•Höre deine eigene iTunes-Musik während des Spiels!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Release mit 10+ Megapixel-Kamera und f/1.8-Blende?

iphone-6-konzept-4-7-zollQuellen aus der taiwanesischen Zuliefererkette von Apple behaupten derzeit laut “Macrumors“, dass das iPhone 6 mit einer Kamera daher kommen wird, die mindestens 10 Megapixel und eine f/1.8-Blende bietet. Man beruft sich in seinem entsprechenden Artikel auf einen Beitrag der chinesischen Webseite “IT168″. Sollte das Ganze so eintreffen, was durchaus realistisch erscheint, wäre das eine [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pacemaker: DJ-App für Spotify

Nutzt ihr den Musik-Streaming-Dienst Spotify und seid Musikbegeistert? Wenn ihr jetzt noch Spaß daran habt, am Mischpult und an den Reglern zu sitzen, kann haben wir genau die richtige App-Empfehlung für euch. Ab sofort steht die iPad-App Pacemaker im App Store bereit.

pacemaker_spotify

Mit der neuen Pacemaker-App mixt ihr euren eigenen Sound direkt auf dem iPad zusammen. Dabei habt ihr Zugriff auf den gesamten Spotify Musikkatalog. Teures DJ Equipment ist nicht erforderlich. Ihr braucht lediglich euer iPAd und die kostenlose Pacemaker DJ App.

Mit Pacemaker könnt ihr nicht nur auf die über 20 Millionen Songs von Spotify zugreifen, auch die lokalen Dateien eurer iTunes Bibliothek stehen zur Verfügung. In der Basisversion stehen für euch ein paar kostenlose Filter und Features bereit. Alle DJ Profis, oder die, die es werden wollen, können sich Special-Effekte, Filter und weitere Zusatzfunktionen hinzukaufen.

Pacemaker ist 43,8MB groß, liegt „nur“ in einer iPad-Version vor und verlngt nach iOS 7.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kamera im iPhone 6 angeblich mit größerer Blende und höherer Auflösung

Bislang hieß es in Berichten zur verbauten Kamera des kommenden iPhone 6, dass dieses vor allem mit einer verbesserten Bildstabilisierung glänzen würde. Die Sensor-Auflösung von 8 Megapixeln werde dagegen beibehalten. In einem neuen Bericht wird dieser Darstellung nun teilweise widersprochen. Wie nun aus Zulieferkreisen in Taiwan gemeldet wird, plant Apple nun doch eine Erhöhung der Auflösung ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super Splatform: ein super Plattformer im Retro-Style


Bereits seit dem vergangenen Dezember gibt es wie hier kurz berichtet den Retro-Plattformer Super Splatform (AppStore) von P1XL Games im AppStore. Höchste Zeit also, euch die lediglich 2,4 Megabyte große Universal-App, die ihr für 1,79€ auf eure iOS-Geräte laden könnt, einmal genauer vorzustellen.

Einigen von euch wird der Name "Splatform" sicherlich etwas sagen, schließlich handelt es sich um ein preisgekröntes Commodore-64-Spiel aus dem Jahr 2002. Super Splatform (AppStore) basiert auf dem Titel und holt ihn in die "Moderne". Auch hier steuerst du einen kleinen Smilie und musst ihn über Plattformen zum Levelziel bewegen.

Dabei springt der kleine Pixelh weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GlassFree-Blendrahmen für den kleineren iMac

Aluminium

Der von Berlin1000 hergestellte Rahmen ersetzt die Glasabdeckung des iMac-Displays und mindert so Spiegelungen. Neben der 27-Zoll-Ausführung gibt es GlassFree nun auch für den 21,5" iMac.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Satya Nadella ist neuer Microsoft CEO

Im August vergangenen Jahres gab Steve Ballmer bekannt, binnen 12 Monaten als CEO von Microsoft abzudanken. Es folgte die Suche nach einem geeigneten Nachfolger, der das zuletzt schlingernde Windows-Schiff wieder auf Kurs bringt und für die Zukunft im Kampf gegen Apple, Samsung und Google wappnet. Diese Suche hat nun ein Ende. Wie Microsoft inzwischen offiziell bestätigt hat, wird Satya Nadella der neue CEO des Unternehmens und ist damit nach Bill Gates und Steve Ballmer erst die dritte Person in diesem Amt. Er setzte sich damit unter anderem gegen den ehemaligen Nokia CEO Stephan Elop, den Ford CEO Alan Mulally oder auch Hans Vestberg von Ericsson durch. Offenbar traut man mit Satya Nadella, dem ehemaligen Leiter der Cloud- und Unternehmenssparte bei Microsoft, am ehesten zu, die anstehenden Aufgaben zu bewältigen. Nadella stammt aus Hyderabad in Indien und ist bereits seit 1992 bei Microsoft tätig. Auf der Bühne dürfte er das komplette Gegenteil des lauten und krawalligen Steve Ballmer darstellen und eher ruhig und besonnen auftreten. Microsoft hat inzwischen ein ca. fünfminütiges Video veröffentlicht, welches Satya Nadella vorstellt.



YouTube Direktlink

Viel ist in den vergangenen Wochen auch über die künftige Rolle von Bill Gates in dem von ihm gegründeten Unternehmen spekuliert worden. Dieser wird sich in der Tat von seiner Position als Chairman des Aufsichtsrats zurückziehen und Nadella künftig als Berater in technischen Fragen zur Seite stehen. Es wird allgemein erwartet, dass Microsoft sich künftig von der Rolle des ausschließlichen Softwareherstellers verabschieden und auch in den Hardwaremarkt einsteigen wird. Die Entscheidung pro Nadella deutet zudem auf eine starke Ausrichtung auf Onlinedienste hin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und iWatch Gerüchte in Rotationsbewegung

Sichere Infos, dies vorweg, zu Apples kommenden Spitzenprodukten, dem iPhone 6 und der iWatch, haben die aktuell parallel zueinander veröffentlichten Berichte nicht zu bieten. Im Gegenteil: Uns beschleicht das Gefühl, dass wir uns beim Gerüchte-Roulette um die Aufmerksamkeit der Medien im Kreis drehen.

1391528382 iPhone 6 und iWatch Gerüchte in Rotationsbewegung

So geht angeblich aus fernöstlichen Industriekreisen hervor, dass das iPhone 6 eine verbesserte Kamera haben wird. Konkret legen sich die namentlich nicht genannten Quellen auf 10 Megapixel fest und spekulieren auf Optimierungen bei schlechten Lichtverhältnissen. Zuletzt hat Apple die auf dem Papier stehende Megapixelanzahl beim iPhone 4S geändert.

Bei der iWatch sieht es in Sachen Neuigkeiten ähnlich düster aus. Analystin Katy Huberty tippt dieses Mal den Preis des Gerätes. Knapp 300 Dollar soll die Smartwatch aus dem Hause Apple kosten und alleine im ersten Jahr 17,5 Milliarden Dollar einbringen. Das ist mehr als iPhone und iPad in ihren ersten Jahren zusammen.

Wir warten auf jeden Fall ab und geben euch Bescheid, wenn wieder etwas Neues gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu und sehr gelungen: Unread – An RSS Reader

Wollt Ihr verschiedene Nachrichtenquellen in einer App lesen? Die App Unread – An RSS Reader erlaubt Euch genau das.

Die neue iPhone-App punktet mit vielen Gesten und edlem, aber schlichtem Design. Ihr bekommt drei Optionen, Eure Feeds zu verwalten. Das funktioniert über Feed Wrangler, Feedbin oder Feedly. Dann werden bereits abonnierte Feeds automatisch geladen, sodass Ihr sie nicht erneut hinzufügen müsst. Auf den ersten Blick zeigt Euch die App dann, wie viele Nachrichten Ihr noch lesen müsst und wie viele davon aus welcher Quelle stammen.

Unread Screen1

Unread Screen2

Auf Wunsch wird auch ein Thumbnail pro Artikel vorab geladen. Findet Ihr beim Scollen etwas interessantes,  dürft Ihr es entweder sofort lesen oder für den Offline-Gebrauch sichern. Weiterführende Links lassen sich entweder teilen oder in einer angepassten Ansicht für das Lesen betrachten. Wischt Ihr in einem Artikel nach links, lässt sich diese News im Web betrachten oder teilen. Fazit: Eine echte Alternative zu Reeder 2, schade nur, dass noch die iPad-Anbindung fehlt. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Unread – An RSS Reader Unread – An RSS Reader
(17)
2,69 € (iPhone, 20 MB)
Feed Wrangler Feed Wrangler
(7)
Gratis (uni, 2.3 MB)
Feedly Reader Feedly Reader
(4096)
Gratis (uni, 13 MB)
Reeder 2 Reeder 2
(322)
4,49 € (uni, 7.1 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D Brick Breaker Revolution

Räume Ziegel ab und genieße ein einzigartiges Spiel, welches Spaß im Vergleich zu jedem anderen Spiel des Genres völlig neu definiert!

Lass dich von der fantastischen 3D-Grafik, unendlich vielen Levels, irren Power-Ups, geheimen Bonuslevels, epischen Kämpfen gegen Endgegner und vielem mehr überwältigen! Drei tolle Spielmodi bieten grenzenlosen Spaß: Revolution, Klassisch und Zeitangriff! Sammle über 20 einzigartige Power-Ups, unter anderem Atombomben, Magnete, Raketen, Eisbälle und Feuerbälle! Sieh deinem Punktestand beim Steigen zu, während du versuchst, die Ziegel in diesem innovativen Spiel abzuräumen. Räume noch heute deinen ersten Ziegel ab, um die Revolution zu starten!

FEATURES
•Drei Spielmodi:
(1)Revolutionsmodus – Überlebe so lange wie möglich, spiele unendlich viele Levels und kämpfe gegen mächtige Endgegner
(2)Klassischer Modus – Meistere 99 Levels und besiege den finalen Endgegner
(3)Zeitangriff – Versuche, im Kampf gegen die Zeit so hoch wie möglich zu kommen
•Mehr Levels, Ziegelarten, Endgegner-Kämpfe, Spielmodi und Power-Ups als jemals zuvor
•Der völlig neue Revolutionsmodus bietet einen unendlichen Turm voller Ziegel, Endgegner, geheimen Bonuslevels und vielem mehr
•Über 20 tolle Power-Ups wie Laser, Atombombe, Spiegel und Farbbombe
•Intuitive Steuerung – Berühre den Touchscreen oder gleite mit den Fingern leicht über ihn, um Ziegel zu zerstören
•Verfolge deinen Fortschritt in Echtzeit und erhalte bis zu 30 Titel für bestandene Herausforderungen
•Tolle Musik und Soundeffekte

MEHRWERT in der VOLLVERSION
Lade dir die kostenpflichtige Version herunter! Sie bietet dir noch mehr Spielmodi, Levels, Power-Ups und spezielle Freischaltungen für fast endlosen Spielspaß! Genieße das komplette Spiel!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Januar 2014: Die App Store-Lieblinge der appgefahren-Redaktion

Das ging schnell – es ist schon wieder Februar. Wir wollen noch einmal auf den Januar zurückblicken und euch mitteilen, welche Apps und Spiele aus dem App Store uns besonders gut gefallen haben.

Feed Me Oil 2 Battle Supremacy1 Joe Danger Infinity 4 Baldurs Gate II

Feed Me Oil 2 (Universal, 2,69 Euro)
In der zweiten Version des Casual-Spiels gilt es wieder einmal das wertvolle Öl zu transportieren. In über 60 Level gilt es mit Hilfsmitteln die Flüssigkeit zum Ziel zu navigieren, in dem man weitere Elemente auf dem Display platziert, Schalter betätigt oder Hürden beseitigt. Die Comic-Grafik ist schön anzusehen, auch wurde vor kurzem eine neue Welt mit weiteren Leveln bereitgestellt.

Battle Supremacy (Universal, 4,49 Euro)
Die Macher der Sky Gamblers-Reihe haben im Januar ein absolut tolles Panzerspiel für iPhone und iPad veröffentlicht. Mit seinem individuell gestalteten Panzer fährt man in Schlachten hinein und muss Missionen erfüllen – an erster Stelle steht meistens die Eliminierung des Gegners. Zusätzlich ist noch ein online Multiplayer für weiteren Spielspaß vorhanden.

Joe Danger Infinity (Universal, 99 Cent)
Hierbei handelt es sich um ein tolles Touch-Spiel für iPhone und iPad. Ziel ist es mit Joe und mehr als 20 anderen Charakteren auf 17 verschiedenen Fahrzeugen über aberwitzige Strecken zu düsen und mit den verschiedenen Fahrzeugen Wheelies, Sprünge und einige andere Stunts zu absolvieren. Man muss allerdings nicht nur sicher ins Ziel kommen, sondern pro Level auch drei Aufgaben erfüllen. Meistert man alle in einem Lauf, bekommt man einen zusätzlichen Bonus. Sehr lobenswert ist die Tatsache, dass sämtliche Inhalte in der App auf Deutsch verfügbar sind und die Transparenz im Vordergrund steht – so kann man beispielsweise im Menü sehen, wann welche Fahrzeuge freigeschaltet werden.

Baldur’s Gate II (iPad, 13,99 Euro)
Bei Baldur’s Gate II handelt sich um eine englischsprachige Umsetzung des Computer-Spiels, das bereits Ende 2000 Rollenspiel-Fans auf der ganzen Welt fasziniert hat. Im Gegensatz zu damals wurde die Grafik – vor allem die Auflösung – aber verbessert und sieht auf dem iPad sehr ansehnlich aus. Mit der gewonnen Macht will man einen Rachefeldzug gegen Suldanessalar führen und danach zu einem Gott aufsteigen. Gepaart ist das ganze Spaß natürlich mit kleinen Rätsel, spannenden Kämpfen und einer ständigen Weiterentwicklung der eigenen Charaktere.

Castle Doombad (Universal, 2,69 Euro)
Aus dem Hause Chillingo stammt das tolle Tower-Defense-Game Castle Doombad. Das Ziel des Spiels ist es sich und sein Schloß gegen die Schar von mutigen Helden zu verteidigen. Das Schloß ist dabei in mehrere Etagen aufgeteilt, wobei die Prinzessin, wie es es sich gehört, im obersten Stockwerk ihr dasein pflichtet. Um es zu verhindern, dass die Helden es bis zur Prinzessin schaffen, kann man eine Reihe von Vorkehrungen treffen, um den Rettern das Licht auszulöschen. Die Grafiken sind wirklich toll anzusehen, in unserem Test hat Castle Doombad viereinhalb von fünf Sternen erhalten.

Safe in Cloud Totals Horizon Peek Calendar 3

Safe in Cloud (Universal, 4,49 Euro)
Safe in Cloud ist ein bekannter Passwort-Manager, der schon seit Jahren im Android-Lager sehr beliebt ist. Seit Januar lässt sich dieser auch auf iPhone und iPad installieren und verwaltet dort PINs, Logins, EC-Karten-Daten und vieles mehr. Das Layout ist dabei perfekt auf iOS 7 abgestimmt und bietet anpassbare Vorlagen an.

Totals (iPhone, 1,79 Euro)
Auch wenn das iPhone schon einen Taschenrechner mitbringt, kann dieser nicht alle Wünsche erfüllen. Totals hat nicht nur ein schlankes Design, sondern auch viele Zusatzfunktionen. Die Eingabe ist deutlich komfortabler und zeigt Rechnungen über mehrere Zeilen an, auch kann man zu einem wissenschaftlichen Rechner oder Rechner für Programmierer wechseln. Des Weiteren sind schon Formeln hinterlegt, die mit einem Klick übernommen werden können – richtig klasse gemacht.

Horizon (iPhone, 89 Cent)
Horizon für das iPhone haben wir jetzt schon mehrfach erwähnt. Mit der Applikation werden alle Videos immer im Hochformat gefilmt, auch wenn man das iPhone im Landscape-Modus hält. Die Qualität ist ansehnlich, leidet durch das viele Wechseln allerdings etwas.

Peek Calendar (iPhone, 89 Cent)
Der Peek Calendar ist Ende Januar erschienen und setzt das Augenmerk auf das farbliche und sehr schlanke Design. Der Kalender bringt alle wichtigen Funktionen mit, so dass sich Termine und Erinnerungen mit Daten und Uhrzeiten eintragen lassen. Die optische Aufmachung ist etwas für das Auge, auch Töne und Vibrationen unterstützen das Benutzererlebnis. Peek Calendar bietet zwar nicht so viele Funktionen wie Fantastical 2 oder Calendars 5, ist aber für einfache Anwendungen vollkommen ausreichend.

Der Artikel Januar 2014: Die App Store-Lieblinge der appgefahren-Redaktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5 kostenlose Wallpaper für euer iPhone

Seid Ihr derzeit auf der Suche nach einem neuen Wallpaper und habt noch keine Idee, wo Ihr diese in einer guten Qualität finden könnt? Die Kollegen von macgams haben nun 5 interessante Wallpaper für das iPhone 5, 5C und 5S aufgespürt, die wir euch aufgrund der tollen Designs nicht vorenthalten möchten.

Sämtliche dieser fünf hier dargestellten Wallpaper findet Ihr beim Online-Portal Deviant Art zum kostenlosen Download. Klickt einfach auf das jeweilige Bild und schon öffnet sich ein Link zum Download. Entpackt dann das Zip-File und richtet das Motiv einfach und schnell als Hintergrundbild ein. Wir wünschen euch viel Spaß mit diesen Designs.

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wird immer grüner

apple-green

Apple hat in den letzten Jahren sehr viel an seiner Unternehmensstruktur verändert und auch die neuesten Serverfarmen von Apple entsprechen dem neuesten Energiestandard. So hat Apple viele Farmen mit Solarzellen ausgestattet, um den Energiebedarf zu decken und um nicht mehr auf Kohlekraftwerke oder auf Atomkraft zurückgreifen zu müssen. Apple hat im letzten Jahr 537.393.667 kWh an erneuerbaren Energien genutzt, was einer Steigerung von 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Anhand dieser Zahlen kommt der Konzern nun auf eine Umweltbilanz von 85 Prozent und schafft es damit fast aufs “Stockerl”. Im Ranking der großen Unternehmen nimmt Apple nun den vierten Platz ein.

Entwicklung geht weiter
Ziel von Apple ist es, alle Standorte und Serverfarmen mit erneuerbarer Energie zu versorgen und somit komplett unabhängig von Atomstrom und anderen Stromquellen zu werden. Apple hat auch einen Hintergedanken, denn die fossilen Brennstoffe werden immer knapper und die Energiepreise steigen weiter nach oben. Versorgt man sich aber selbst, kann man diesem Problem sehr einfach aus dem Weg gehen, zusätzlich entlastet man die Umwelt. Nun müssen nur noch die Produkte von Apple etwas grüner werden, um die Umweltbilanz noch weiter nach oben treiben zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D Rollercoaster Rush

Fahre im Karrieremodus auf 40 verschiedenen, actiongeladenen 3D-Achterbahnen im Wilden Westen. Überwinde Loopings, Riesensprünge, Tunnel und vieles mehr, um deinen Zug von 2 auf 4 Wagen zu erweitern! Wenn du noch mehr Action willst, dann spiele alle bereits gemeisterten Strecken im Rennmodus erneut und versuche, den Produzenten des Spiels zu schlagen! Je schneller du fährst, desto zufriedener sind deine Fahrgäste und umso mehr Punkte erhältst du, doch Vorsicht – schon ein winziger Fahrfehler kann deinen Zug aus der Bahn werfen!

FEATURES DER VOLLVERSION:
•Zwei irre Spiele in einem:
(1)Karrieremodus – Fahre auf 40 verschiedenen, actiongeladenen Achterbahnstrecken in einem Freizeitpark mit Wilder-Westen-Thematik
(2)Rennmodus – Fahre die 40 Strecken erneut und versuche, die Zeit des Spieleproduzenten zu schlagen!
•Meisterhaft gestaltete Strecken und physikalisch korrektes Verhalten des Zuges
•Führe tollkühne Stunts aus, um mehr Punkte zu erhalten!
•Einzigartige Steuerung auf iPhone und iPod Touch – Der Spieler kann den Beschleunigungssensor zum Steuern des Zuges verwenden, indem das Gerät einfach geneigt wird, um zu beschleunigen und zu bremsen
•Atemberaubende 3D-Grafik
•Tolle Musik, die deinen Adrenalinspiegel noch weiter erhöhen wird!

DU BIST DIR IMMER NOCH UNSICHER? Dann probiere einfach die Gratisversion aus!

NOCH MEHR KOSTENLOSEN SPASS GIBTS IM APPLE APP STORE
Für jedes DChoc-Spiel gibt es eine Gratisversion: Crazy Penguin Catapult, Chocolate Shop Frenzy, Diamond Islands, 3D Tower Bloxx Deluxe, Mini Golf 99 Holes Theme Park, Pictoplay Plus, Kamikaze Robots, Tornado Mania!, Pyramid Bloxx, Johnny Crash, 24 Special Ops, Stunt Car Racing 99 Tracks, Rollercoaster Rush und 3D Brick Breaker Revolution.

Du findest unsere klassischen, hosentaschengerechten Spiele für iPhone und iPod Touch in vielen verschiedenen Kategorien wie Arcade, Action, Adventure, Puzzle, Simulation, Strategie, Sport, Rennen und mehr!

DC IM NETZ FINDEN
Du findest uns ganz schnell, wenn du auf Facebook, MySpace, YouTube oder Twitter einfach „DChoc“ eingibst. Bleibe auf dem Laufenden und sieh dir die neuesten Spiele, Spieltipps und Videos von Digital Chocolate an!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iHud spiegelt Geschwindigkeit an der Windschutzscheibe

kmhiHud (0€ – AppStore-Link), nicht mal 1MB groß, zeigt eure vom iPhone ermittelte Geschwindigkeit kontrastreich und spiegelverkehrt auf dem iPhone-Display an und empfiehlt sich als Spielerei für den Heimweg im Auto. Die Applikation, die für ihren Einsatz eine dunkle Umgebung voraussetzt, spiegelt eure Geschwindigkeit an der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

30 Jahre Mac – Der Film

30jahremacAm 24. Januar 2014 feierte der Macintosh seinen 30. Geburtstag. Apple schickte 15 Kamerateams in die weite Welt hinaus, die mit einem iPhone 5s das Geschehen am Geburtstag in Los Angeles, Melbourne, Tokyo, Puerto Rico, Pompeji und Botswana dokumentierten. Daraus entstand dann dieses 90-sekündige Video…
http://youtu.be/zJahlKPCL9g
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps Update: Benachrichtigungen für zeitsparende Routen

Navigations-App gibt es im App Store wie Sand am Meer. Manche taugen mehr, manche weniger. Zu den bekanntesten Navigationslösungen gehören sicherlich TomTom, Navigon, Google Maps sowie die mit iOS verteilte Apple eigene Karten-App. Solltet ihr auf Google Maps setzen, so bieten euch die Entwickler seit heute ein neues Update an.

google_maps_243

Ab sofort kann Google Maps 2.6.0 aus dem App Store geladen werden. Die Release-Notes sind verhältnismäßig überschaubar. Neben den üblichen Fehlerbehebungen habt ihr nun die Möglichkeit, Benachrichtigungen zu erhalten, wenn im Navigationsmodus eine zeitsparendere Router verfügbar wird. Dies kann z.B. der Fall sein, wenn sich eine Stausituation verändert hat.

Google Maps 2.6.0 ist 11,8MB groß, liegt als Universal-App für iPhone, iPad sowie iPod touch vor und verlangt nach iOS 6.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telefon-Konferenz am iPhone: So funktioniert das Gruppengespräch

Zu Zeiten von FaceTime, Skype und Co. könnte man sich fast fragen, warum ein iPhone überhaupt noch telefonieren können muss. Ein Grund, ein klassisches Telefonat einem VoIP-Gespräch vorzuziehen, ist die einfache Möglichkeit, eine Konferenz abhalten zu können. Die Einrichtung einer solchen ist auf dem iPhone relativ einfach möglich.Vielleicht kennen Sie die Situation: Sie planen, am Abend etwas miteinandere zu unternehmen und ständig haben ihre Freunde andere Vorschläge und Pläne, was die Abendgestaltung betrifft. Bevor Sie sich jetzt zum Vermittler aufschwingen, kann das Problem auch ganz ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch von Apple könnte rund 220 Euro kosten

Noch ist sie nicht einmal offiziell bestätigt, aber nun wird bereits über mögliche Gewinne einer iWatch spekuliert.

Wie Cnet berichtet, könnte eine iWatch 299 Dollar (rund 220 Euro) kosten und Apple etwa 17,5 Milliarden Dollar im ersten Jahr bringen. Das wäre einiges mehr, als die ersten iPhones und iPads in ihrer Anfangszeit erwirtschaftet haben.  Das erste iPhone brachte gerade einmal einen Ertrag von 2,5 Milliarden Dollar.

iWatch Konzept

Andere Stimmen aus Zuliefererkreisen schätzen den Gewinn bei einer iWatch auf 12-Monats-Basis vorsichtiger auf 12 bis 14 Milliarden Dollar – da es anfangs einige Liefer-Probleme geben könnte. Das würde Apples Gesamtgewinn aber immer noch um 6 – 10 % anheben. Außerdem soll die iWatch kein Standalone-Gerät sein, sondern sich mit iPhone, iPod und iPad verbinden und so eher für Bestands-Kunden gedacht sein. 

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pizza Shop Mania

Teste dein Können als Pizzabäcker in dem leckeren Rätselabenteuer Pizza Shop Mania, einem Nachfolger des Hits Chocolate Shop Frenzy.

Stelle dich hinter die Theke deiner eigenen Pizzeria und erlebe 48 Levels mit rasantem Spaß – und ein Minizuordnungsspiel als Bonus! Bediene in Rekordzeit pingelige Kunden und verdiene dir so Aufwertungen, die deine Pizzeria zum angesagtesten Laden der Stadt machen! Kreiere eine Vielfalt an leckeren Pizzen und Pasta-Spezialitäten, um die Kunden zu halten und die Familienpizzeria vor den bösen Bankern zu retten!

FEATURES DER VOLLVERSION:
Betreibe deine eigene Pizzeria!
Erlebe 48 Levels voller hektischem Spaß beim Bedienen deiner Kunden!
Bilde im Match-3-Minispiel Kombinationen von Zutaten, um neue Pastarezepte zu entdecken!
Werte deine Pizzeria mit bis zu 6 verschiedenen Öfen und Maschinen auf!
Biete viele verschiedene leckere Pizzen und Gourmet-Pasta an!
Geniale Steuerung – ein leichtes Gleiten der Finger über den Touchscreen oder ein Antippen steuert Emmas Bewegungen.
Hochwertige Produktion und exzellente grafische Details
Entspannende Musik hilft dir beim Bedienen der Kunden.

DU BIST DIR IMMER NOCH UNSICHER? Dann probiere einfach die Gratisversion aus!

NOCH MEHR KOSTENLOSEN SPASS GIBTS IM APPLE APP STORE
Für jedes DChoc-Spiel gibt es eine Gratisversion: Crazy Penguin Catapult, Chocolate Shop Frenzy, Diamond Islands, 3D Tower Bloxx Deluxe, Mini Golf 99 Holes Theme Park, Picto Play Plus, Kamikaze Robots, Tornado Mania!, Pyramid Bloxx, Johnny Crash, 24 Special Ops, Stunt Car Racing 99 Tracks, Brain Tester 24 Pack, 20Q™ Mind Reader, Jungle Bloxx, Brick Breaker Revolution, California Gold Rush, Crazy Monkey Spin, 3D Rollercoaster Rush, Jurassic 3D Rollercoaster Rush, New York 3D Rollercoaster Rush und 3D Brick Breaker Revolution.

Du findest unsere klassischen, hosentaschengerechten Spiele für iPhone und iPod Touch in vielen verschiedenen Kategorien wie Arcade, Action, Adventure, Puzzle, Simulation, Strategie, Sport, Rennen, Worträtsel und mehr!

DIE VOLLVERSION – EIN SUPER ANGEBOT
Lade dir die kostenpflichtige Version herunter und erhalte unbegrenzten Wiederspielwert mit noch mehr Spielmodi, Levels, Power-Ups und speziellen Freischaltungen. Hol dir das ganze Spielerlebnis!

DC IM NETZ FINDEN
Bleibe auf dem Laufenden und sieh dir die neuesten Spiele, Spieltipps und Videos von Digital Chocolate an! Du findest uns ganz schnell, indem du auf Facebook, MySpace, YouTube oder Twitter einfach „DChoc“ eingibst.

Alle oben genannten Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Oberfläche für DiskMaker X

Der Entwickler Guillaume Gete hat das kostenlose Tool DiskMaker X in der Version 3.0.4 (fünf MB, mehrsprachig) veröffentlicht. Wichtigste Neuerung: Eine deutschsprachige Benutzeroberfläche. Außerdem behebt DiskMaker X 3.0.4 einige Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shortnews: Microsoft gibt neuen CEO bekannt

1391523895

Nun ist es endlich soweit und Microsoft hat sich nach einer fünfmonatigen Suche nach einem CEO nun endlich entschieden. Der Cloud-Spezialist Satya Nadella wird nun das Regiment bei Microsoft übernehmen und auch die Richtung des Unternehmens vorgeben. Nadella war schon sehr lange als interner Spitzenkandidat geführt worden und musste sich nur gegen Ex-Nokia-CEO Elop durchsetzen. Dies ist ihm gelungen und er bringt hoffentlich frischen Wind in die Hallen von Microsoft.

Wir sind schon gespannt, wie sich Microsoft verändern wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Chromecast auch für iOS: Startschuss für Entwickler, HDMI-Stick für 37€

chromeMit seinem Chromecast-Stick – der im Sommer vorgestellte HDMI Adapter ist inzwischen für 37€ bei Amazon erhältlich und muss nicht mehr über Umwege aus den USA geordert werden – schickt sich Google an, Herr über die Video-Inhalte zu werden, die vom Tablet bzw. vom Smartphone auf den eigenen Fernseher gebeamt werden. Im Gegensatz zu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #363 (1.24.14)

News

Sponsor

  • Squarespace
    • Website, Portfolio oder Blog. Einfach, gehostet und mit tollem Design und Interface
    • 14 Tage gratis testen, ohne Kreditkarte
    • 10% Rabatt mit Code HETZEL

Picks

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiele-App Gesundheit! für iPhone und iPad heute kostenlos

Icon der App Gesundheit! Die App des Tages ist das Spiel  Gesundheit! für iPhone und iPod Touch und  Gesundheit! HD für das iPad. Das Spiel ist erst zum zweiten Mal kostenlos zu haben, nachdem es im Januar 2013 direkt zur Veröffentlichung von Apple als App der Woche gefeiert wurde.

In diesem Spiel bist Du ein kleines Ferkel, dass Schnupfen hat. Und da gibt es  diese bösen Monster, die außer Dich selbst zu fressen nur mit Deinem grünen Nasensekret zufrieden gestellt werden können. Nach einer an das Sandmännchen erinnernden Einführungssequenz befindest Du Dich im ersten Einführungslevel. Hier wird anhand von kleinen Grafiken die Bedienung erklärt. Ziel jedes Levels ist es, das Monster zu erledigen und dabei möglichst viele Sterne einzusammeln.

In der Landschaft sind nämlich vitaminreiche, goldene Sternfrüchte verteilt, die du einsammeln sollst. Manche Wege sind versperrt, da musst Du einen Weg finden, diese freizumachen. Du kannst zum Beispiel auf die runden Platten spucken, dann öffnet sich die gleichfarbige Sperre. Wenn da nicht das Monster selbst wäre… Das kannst Du einfangen, indem Du in die ebenfalls vorhandene Falle spuckst. Denn da das Monster groß, gefrässig und etwas dumm ist, wird es sofort in die Falle tappen, wenn da ein kleiner grüner Haufen drinliegt. Nebenbei: Die Falle schnappt auch zu, wenn Du das grüne Ferkel darüber laufen lässt. Zum Glück ist das Monster relativ faul … und das ist Deine Chance, die immer schwerer werdenden Level zu lösen. Locke das Monster in einen Bereich, wo es nicht viel sehen kann und schleiche Dich dann vorbei.

Auch wenn das Spiel zunächst den Eindruck macht, ein Spiel für Vorschulkinder zu sein, sollte man sich hier nicht vertun, denn schon der dritte Level hat einen gewissen Schwierigkeitsgrad und erfordert erste Überlegungen.

Witzig: an der Seite gibt es sechs Extralevel, die man freischalten kann, wenn man den Herausgeber auf facebook mag, oder auf Twitter. Und wenn man beides nicht macht, bekommt man die Level trotzdem.

Mit dem Update vom März 2013 hat Gesundheit! nun auch die Möglichkeit erhalten, über per In-App-Kauf erhältliche Schlüssel Level freizuschalten und so weiterzukommen.

Das Spiel Gesundheit! und Gesundheit HD ist außergewöhnlich in allen Facetten. Ein lustiges Spiel, das nicht zu leicht ist und mit der gesamten Gestaltung besonders daherkommt.

Schaut man auf die Seite des Entwicklers von Gesundheit!, der Firma Revolutionary Concepts, findet man da noch ein schönes Angebot für die iPad-Nutzer: Der Klassiker Banzai Rabbit HD wird da nämlich auch kostenlos angeboten. Das ist eine Art Frogger Spiel, nur dass hier ein Super-Hase hüpft. Der muss die Menschen retten – und so springt er über Straßen, von Boot zu Boot und muss auch noch den Zügen ausweichen. Ziemlich viel zu tun für den Helden. Das Spiel ist international sehr gut bewertet, nur hier in Deutschland merkwürdigerweise nicht, denn es ist super gemacht und verdient nach unserer Meinung ebenfalls 4,5 Sterne. Ihr spart beim Download nochmals 2,69 Euro.

Gesundheit! für iPhone und iPod Touch läuft ab iOS 5.0 oder neuer, belegt 404 MB und ist in deutscher Sprache. Der Normalpreis beträgt 1,79 Euro.

Gesundheit! HD für das iPad läuft ab iOS 3.2, braucht 508 MB Speicherplatz und ist ebenfalls in deutscher Sprache. Das Spiel für das iPad kostet normalerweise 2,69 Euro.

Gesundheit! HD Screenshots

So sieht das Abenteuerland aus, in dem Du als kleines grünes Ferkel die Sternfrüchte einsammelst und möglichst nach der dritten Sternfrucht das Monster in die Falle lockst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft bestätigt: Satya Nadella wird Nachfolger von Steve Ballmer

Am letzten Freitag berichtete Bloomberg, dass Microsoft nach langer Suche nun endlich einen Nachfolger für Steve Ballmer gefunden habe. Microsoft hat die Berichte jetzt auch offiziell bestätigt: Satya Nadella wird neuer CEO - erst der Dritte in fast vier Jahrzehnten Unternehmensgeschichte. Im Vorfeld waren einige große Namen im Gespräch, so zum Beispiel Nokias CEO Stephan Elop, Fords CEO Alan ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A7 Prozessor: Universität verklagt Apple

Apple soll bei der Entwicklung vom A7 Chip auf Technologien zurückgegriffen haben, die von Mitarbeitern der US-amerikanischen University of Wisconsin erfunden wurden. Ein entsprechendes Patent wurde der renommierten Universität bereits im Jahr 1998 zugesprochen. Apple verbaut den A7 Prozessor im iPhone 5S sowie in den beiden aktuellsten Tabletmodellen iPad Air und iPad mini mit Retina-Display. Eine Patentklage wurde nun eingereicht.

A7 Prozessor Klage

Bei der im Patent 5.871.752 beschriebenen Technik wird die optimierte Leistung von modernen Prozessoren für Computer erwähnt. Ein konkreter Schaltkreis wird hierbei angegeben, der es möglich macht, dass Prognosen bezüglich potenzieller nächster Befehle vorhergesagt und zudem ausgeschlossen werden können. Gurindar Sohi, der als ein Erfinder im besagten Schutzrecht erwähnt wird, erhielt für diese Technologie sogar eine Auszeichnung. Zahlreiche Experten bestätigten zudem, dass es sich hier um eine sehr wichtige Entdeckung dreht, die maßgeblich dazu beigetragen hat, dass Mikrochips in der heutigen Form entwickelt werden konnten.

Universität unterstellt Apple Vorsatz

Laut der University of Wisconsin setzte Apple diese Technik beim A7 Prozessor ein. Des Weiteren reichte Apple auch eigene Patente ein, in der diese Technologie als eine Entwicklung angegeben wurde, die bereits bekannt ist. Ein Hinweis auf die Erfinder wurde nicht formuliert. Die Kläger gehen demnach auch fest davon aus, dass Apple mit Vorsatz agiert habe und wusste, dass ein Patent existieren würde.

Aus der Anklage geht hervor, dass die Forschungseinrichtung der US-amerikanischen Universität neben Schadenersatz in unbekannter Höhe zudem Zinsen sowie die Kosten für den Anwalt fordert. Die Verwendung der Technologie soll Apple des Weiteren untersagt werden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nordkorea baut sich System im OS X Look

Linux ist Open Source – sogar bis nach Nordkorea hat der Pinguin es geschafft.

Nordkorea baut sogar das eigene Betriebssystem “Red Star OS” darauf auf. Bis vor kurzem war der Look noch an eine frühe Windows-Version angelehnt. Das Schwarz-Weiß ist den Nordkoreanern aber nun zu langweilig geworden und deswegen wurde laut PCWorld ein großes Update von der bereits drei Jahre alten Version 2 auf 3.0 veröffentlicht. Diesmal erinnert der Look aber nicht an Windows, sondern an OS X. Anscheinend wurde das OS bereits in der Mitte des letzten Jahres verteilt. Sogar ein Web-Browser mit dem Namen “Naenara” – übersetzt “Mein Land” ist mit dabei, mit dem allerdings nicht auf das WWW, sondern nur auf das Intranet zugegriffen werden kann.

Red Star OS Bild2

Red Star OS Bild1

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft: Cloud-Spezialist Satya Nadella wird neuer CEO

Nach fünfmonatiger Suche nach einem neuen CEO hat Microsoft soeben den Nachfolger von Ballmer bekannt gegeben. Wie bereits zuvor in Insiderkreisen vermutet, wird Satya Nadella künftig den Chefposten übernehmen. Der Manager stieß schon 1992 zum Unternehmen und baute nahezu im Alleingang die zukunftsweisende Cloud-Sparte bei Microsoft auf. Seine Ernennung zum neuen CEO geht eng mit der langsamen Umstrukturierung des Konzerns von einer reinen Software-Firma zum Hardware- und Service-Giganten einher. Nadella ist bekannt für eine klare Linie und wird neben Chairman Thompson künftig die Stricke des Unternehmens leiten.

Vorausgegangen ist der Rücktritt von Steve Ballmer im August letzten Jahres, um den Weg für die besagte Umorientierung frei zu machen. Folgend noch ein erstes Interview mit ihm:

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was lange währt...: Neuer Chef von Microsoft ist Satya Nadella

Microsoft

Satya Nadella ist neuer Chef von Microsoft. Er löst Steve Ballmer ab, der 2000 die Leitung von Bill Gates übernahm. Nadella soll den Umbau Microsofts zu einem integrierten Konzern für Hardware, Software und Dienstleistungen anführen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Satya Nadella wird neuer Microsoft CEO

Im August des letzten Jahres kündigte Steve Ballmer seinen Rücktritt als Microsoft CEO an. Innerhalb eines Jahres, spätestens jedoch wenn ein neuer CEO gefunden wird, wollte Ballmer zurücktreten. In einer emotionalen Abschiedrede richtete sich Ballmer an seine Mitarbeiter. Man kann über den Mann denken, was man will, er war jedoch mit Herz und Seele Microsoft-Chef. Schnell stellte sich die Frage, wer der dritte CEO bei Microsoft nach Bill Gates und Steve Ballmer wird. Die Suche nach einem Nachfolger begann.

satya_nadella_ms_ceo

In den letzten Tagen konkretisierten sich die Gerüchte, dass Satya Nadella neuer CEO bei Microsoft wird. Dies hat sich nun bestätigt. Satya Nadella wird dritter CEO bei dem Redmonder Unternehmen. Wie Microsoft per Pressemitteilung bekannt gegeben hat, hat der Aufsichtsrat am heutigen Tag Nadella als CEO ernannt. Gleichzeitig wird er Mitglied des Aufsichtsrats.

“Microsoft is one of those rare companies to have truly revolutionized the world through technology, and I couldn’t be more honored to have been chosen to lead the company,” Nadella said. “The opportunity ahead for Microsoft is vast, but to seize it, we must focus clearly, move faster and continue to transform. A big part of my job is to accelerate our ability to bring innovative products to our customers more quickly.”

Damit hat sich Microsoft für eine interne Lösung entschieden. Nadella war zuvor Vice President of Microsoft’s Cloud and Enterprise Group. Zuvor war Nadella bei Microsoft in verschiedenen Positionen und für unterschiedliche Produkte, Services verantwortlich. Gründer Bill Gates zeigte sich hinsichtlich der Entscheidung hoch erfreut. Es gebe niemand besseren für diese Position als Satya Nadella. Auch Steve Ballmer äußert sich zu der Entscheidung. Er habe über 20 Jahre lang mit Nadella zusammen gearbeitet und ist davon überzeugt, dass er der richtige „Leader“ zur richtigen Zeit für Microsoft ist.

Im Microsoft Youtube Kanal hat das Unternehmen passend zu dieser Entscheidung ein paar Videos bereit gestellt. Sowohl Bill Gates, Steve Ballmer, als auch John Thompson (Aufsichtsratsvorsitzender) und Satya Nadella äußern sich zu den Veränderungen bei Microsoft. Wir wünschen Microsoft für die Zukunft alles Gute.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Olympia-Countdown: Deutsche Olympiamannschaft – wir für Deutschland

Bis zum Start der Olympischen Winterspiele in Sotschi wollen wir euch passende Apps zum sportlichen Großereignis vorstellen – heute steht die App “Deutsche Olympiamannschaft” im Mittelpunkt.

Deutsche OlympiamannschaftGestern haben wir bereits einen Blick auf das Olympia-Angebot der öffentlich-rechtlichen TV-Anstalten geworfen, besonderes Lob hat dabei die ZDFmediathek erhalten, in der man nicht nur bis zu 40 Stunden pro Tag im Live-Stream verbringen, sondern auch zahlreiche Zusatz-Informationen abrufen kann. Wer noch mehr über die Sportler erfahren möchte, sollte sich die iPhone-App “Deutsche Olympiamannschaft” (App Store-Link) aus dem App Store laden – der Download ist kostenlos.

Gleich vorweg müssen wir anmerken, dass man in der Gratis-App nicht nur Informationen rund um den Wintersport und die Olympischen Spiele in Sotschi findet, auch Athleten der diversen Sommersportarten sind in der App vertreten. Man kann allerdings in vielen Bereichen den Wintersport direkt auswählen und ausgewählte Sportler ganz einfach als Favorit markieren, um sie noch schneller zu erreichen.

In den Profilen der Sportler kann man in der iPhone-App Deutsche Olympiamannschaft neben einem kurzen Steckbrief und den bisherigen Erfolgen in der jeweiligen Sportart auch das Social Hub aufrufen. Diese Funktion wurde erst vor wenigen Tagen mit einem Update integriert und bietet Nutzern, die sich bisher nicht mit Twitter und Facebook beschäftigt haben, eine Möglichkeit die Aktivitäten, Posts und Nachrichten der Sportler auch ohne eine Anmeldung im Sozialen Netzwerk zu verfolgen.

Wenn man sich innerhalb der App mit seinem Facebook- oder Twitter-Konto anmeldet, hat man allerdings noch ein paar mehr Möglichkeiten – unter anderem kann man den Sportlern eine Nachricht über das gewünschte Netzwerk schreiben. Ebenso kann man sich in der Fanmap verewigen und dem Team so virtuelle Unterstützung geben.

Auch wenn die App Deutsche Olympiamannschaft inhaltlich gut gemacht ist, gibt es aus technischer Sicht noch ein wenig Luft nach oben. Nach quasi jedem Fingertipp auf eine Schaltfläche muss man selbst im WLAN eine einsekündige Wartezeit in Kauf nehmen, bei der vor allem die Ladeanimation recht nervig ist.

Der Artikel Olympia-Countdown: Deutsche Olympiamannschaft – wir für Deutschland erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Satya Nadella ist der neue CEO von Microsoft — Bill Gates tritt als Chairman ab

Wie während den vergangenen Wochen in der Branche vermutet wurde, wird Satya Nadella der neue CEO von Microsoft. Der 46-jährige gebürtige Inder stiess bereits vor 22 Jahren zu Microsoft, war zuletzt massgeblich an der Entwicklung der Bing-Suchmaschine beteiligt und baute jüngst die Cloud-Sparte von Microsoft auf. Nun beerbt er Steve Ballmer, welcher im vergangenen Herbst nach 13 Jahren an der Konzernspitze seinen Rücktritt innerhalb von zwölf Monaten ankündigte. Ballmer bleibt dem Unternehmen weiterhin als Berater zur Verfügung.

Ballmers Vorgänger, Microsofts-Mitbegründer Bill Gates, zieht sich als Chairman des Konzerns zurück und wird als technischer Berater wieder stärker bei der Produktentwicklung mitwirken. Gates war 33 Jahre lang Chairman bei Microsoft.

Gates Platz übernimmt der erst vor seit zwei Jahren in den Aufsichtsrat berufene John W. Thompson. Zuvor war Thompson 28 Jahre lang bei IBM (bis VP) und wechselte 1999 zu Symantec wo er als CEO eingesetzt wurde.

Laut Medienberichten sei Nadella im Gegensatz zum extrovertierten, zuweilen lauten und auf das Geschäft fokussierte Steve Ballmer eher ein Mann der leisen Töne sowie ein technologie-versierter aber geschäfts-kompatibler und teamfähiger Manager.

Nadella hat mit Microsoft viel Arbeit vor sich: das PC-Geschäft, durch welches Microsoft durch das Betriebssystem «Windows» und die «Office»-Suite gross geworden ist, schrumpft unter dem immer grösser werdenden Einfluss der Smartphones und Tablets. Eben in diesem Bereich konnte Microsoft bisher — trotz innovativer neuer Ansätze bei Windows — nicht richtig in Gang kommen und entsprechend Marktanteile gewinnen. Apple und Google bzw. Hersteller von Android-Geräten teilen sich hier derzeit den Markt auf. Microsoft hat letztes Jahr aber die Mobiltelefon-Sparte von Nokia übernommen und möchte erneut zum Angriff blasen. Auch im Geschäft rund um Internet-Dienste kann Microsoft bisher Google nicht das Wasser reichen.

Microsoft-eigenes Kurzinterview mit dem neuen CEO Satya Nadella
Bill Gates freut sich über die Wahl von Nadella als neuer MS-CEO
Auch Steve Ballmer freut sich über den neuen Microsoft-CEO
Microsofts neuer Chairman John W. Thompson über Nadella
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s, iPad Air Verkaufsverbot? A7-Prozessor verletzt Patent

Der neue Apple A7-Prozessor, welcher erstmals in einem Smartphone bzw. Tablet auf Basis der 64-Bit Architektur läuft, soll gegen das Patent der University of Wisconsin verstoßen. Der A7 ist in den aktuellen Flaggschiffen iPhone 5s, iPad Air und iPad mini mit Retina-Display verbaut. Bedeutet dies ein Verkaufsverbot für alle diese Geräte?

Erst einmal der Reihe nach: Die Wisconsin Alumni Research Foundation, Abteilung für Patent-Lizensierung der University of Wisconsin, hat Klage gegen Apple eingereicht, denn der A7-Prozessor soll ein von der Universität entwickeltes Patent, das “die Leistung und Effizienz gegenwärtiger Computer-Prozessoren verbessert” verletzen.

Das in den USA registrierte Patent mit der Nummer 5,781,752 beschreibt ein Verfahren zur schnelleren Ausführung von Prozessor-Anweisungen, indem zukünftige Anweisungen auf Grundlage abgelaufener Prozesse “vorhergesagt” werden. Das Verfahren wurde – wie die Universität bestätigt – bereits als “Meilenstein im Feld der Mikroprozessor-Architektur” ausgezeichnet.

Apple wird vorgeworfen, wissentlich die im Patent der University of Wisconsin beschriebene Technologie in den A7-Chip implementiert zu haben, da dessen Inhalte in mehreren neueren Apple-Patenten auftauchen.

Die University sieht den nun folgenden Rechtsstreit als notwendig an und fordert eine finanzielle Entschädigung, gleichzeitig soll eine gerichtliche Verfügung gegen den weiteren Einsatz der Technologie im A7-Chip erwirkt werden, was im schlimmsten Fall zu einem Verkaufsverbot für alle Geräte führen könnte, in denen der A7-Prozessor eingebaut ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Linux im OS-X-Look: Nordkorea verabschiedet sich vom Windows-Design

Für das offene Linux gibt es seit Anbeginn eine Vielzahl unterschiedlicher grafischer Oberflächen. Bislang orientiert man sich beim Design vor allem an Windows, dem Marktführer unter den Desktop-Betriebssystemen. So handhabte es bislang auch Nordkorea beim eigenen Red Star OS. Mit der neuesten Version ist aber nun offenbar Schluss mit dem Windows-Design. Optisch bedient sich die im vergangenen ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lava Faceless Bracelet Watch

Gadget-Tipp: Lava Faceless Bracelet Watch ab 8.28 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Schicke Armbanduhr, die die Uhrzeit nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Diese Variante aus Metall wirkt deutlich hochwertiger als die geringfügig günstigeren Platik-Uhren.

Ich habe eine für den Urlaub zugelegt. Sehr gut!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Slovoed Wörterbücher

Slovoed Sprachlernspiel

Testen Sie Ihre Fremdsprachenkenntnisse, üben Sie die richtige Aussprache und Ihr Sprachverständnis – einfach, unterhaltsam und kostenlos!
Hören Sie sich dazu einfach die Aussprache eines Wortes an und tippen auf die korrekte Schreibweise. Sie haben genau drei Minuten um sich alle Wörter anzuhören und die Schreibweise zu raten. Das Slovoed Sprachlernspiel beinhaltet drei Schwierigkeitsgrade für die Englische, Russische, Spanische, Französische und Italienische Aussprache.

Der Wortschatz wurde von führenden Linguisten und Sprachexperten sorgfältig ausgewählt. So macht Lernen Spaß!
_____

#1 WÖRTERBUCH TECHNOLOGIE WELTWEIT
170+ Wörterbücher für 35 Sprachen, die per in-app purchase zur Verfügung stehen.
35+ Wörterbücher namhafter Verlage, wie Englisch Merriam-Webster, Spanisch VOX, Arabic Malayin, Collins und Enciclopèdia Catalana.
Vollständige Wörterliste und 100 Beispielübersetzungen, die vor dem Kauf für jedes Wörterbuch eingesehen werden können.
_____

Die App ermöglicht ein einfaches und schnelles Navigieren sowie ein Ausprobieren eines der über 170 Wörterbücher mit über 35 Weltsprachen. Außerdem verfügt sie über die modernsten Such-, Lern- und Übersetzungsfunktionen.
Jetzt können Sie endlich vor dem Kauf sicherstellen, dass ein Wörterbuch Ihrem Sprachniveau entspricht und alle für Sie wichtigen Wörter enthält. Vollversionen stehen mit dem in-app Wörterbuchkatalog zum Kauf zur Verfügung.

Funktionen der Software:

• Einfache Stichwortsuche
• Volltextsuche innerhalb von Wörterbüchern und Einträgen, um nach Beispielen zu suchen
• Die Funktion “Ähnliche Wörter” hilft bei der Suche, wenn Sie sich bei der Schreibung eines Wortes nicht sicher sind oder sich verschrieben haben
• Platzhaltersuche zum Finden von Wörtern, bei denen Sie sich über die exakte Schreibweise nicht sicher sind. Verwenden Sie dazu die Platzhalter „?“ und „*“ um fehlende Buchstaben zu ersetzen.
• Die Flexionsfunktion ermöglicht die Übersetzung von Wörtern in einer beliebigen grammatikalischen Form (für die Wörterbücher in Kombination mit Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch).
• Nachschlagen aus anderen Anwendungen heraus – wenn Sie mit einer Anwendung arbeiten, können Sie schnell und einfach Wörter nachschlagen, ohne die Anwendung zu verlassen.
• Anlegen und Durchsuchen Ihrer persönlichen Favoriten.
• Suchverlauf – Wenn Sie das Wörterbuch verwenden, werden alle nachgeschlagenen Wörter / Sätze im Suchverlauf gespeichert.

Lernfunktionen:

• Aussprachebeispiele von Muttersprachlern zum Anhören (verfügbar für die Sprachen Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Russisch).
• Unregelmäßige Verben (verfügbar für die Sprachen Deutsch und Englisch).
• Wortformen (verfügbar für die Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch).

Individuelle Funktionen der Benutzeroberfläche:

• Schnellzugriff auf die virtuelle Tastatur.
• Synchronisierung der Sprache des Wörterbuchs mit der Tastatur-Eingabequelle.
• Favoriten – zum Nachschlagen von häufig gesuchten Begriffen.
• Schriftgröße

Verfügbar für Mac OS X 10.7 (Lion) und höher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steinberg: Updates für Cubase und Nuendo

Steinberg hat die Musikproduktionsprogramme Cubase, Cubase Artist, Cubase AI und Cubase LE in der Version 7.0.7 vorgelegt. Nuendo ist in der Version 6.0.7 erschienen. Die Updates bringen Verbesserungen und Fehlerkorrekturen mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartwatch-Hersteller Pebble öffnet eigenen Appstore

Pebbles iPhone-App bietet nun eine Auswahl an Uhren-Software und Ziffernblätter. Die Android-App soll den Appstore bald erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ad-Tracking, aber ohne Werbung: Apple lehnt zahlreiche Apps ab

Mit iOS 6 hat Apple eine Funktion eingeführt, die vor allem Werbetreibende begeistert: Über eine eindeutige Nummer können diese den iPhone-Nutzer beobachten und dazu passende Werbung in den Apps servieren. Seit Anfang letzten Jahres nennt sich die Kennnummer IDFA (Identifier for Advertisers). Sie löste die zuvor gebrauchte UDID ab. Die Funktion bleibt aber die selbe – mit dem einzigen Unterschied, dass die IDFA nicht mehr an die Hardware gebunden ist und es deshalb Nutzern gebrauchter iPhones erspart, Werbung des Vorgängers zu sehen.

Und so bleibt auch mit der neuen Nummer ein Problem: Entwickler nutzen die IDFA nicht nur für ihre Werbung und kombinieren die Nummer beispielsweise mit den Facebook-Accounts oder erstellen aus ihr einen persönlichen Ausweis, an dem der User immer wieder erkannt wird. Ein Umstand, der Apple sauer aufstoßen lässt. Seit einigen Tagen entfernt der Konzern Apps, die zwar den Zugriff auf die einzigartige Nummer fordern, aber keine Werbung schalten. Damit wären Nutzer vor einem möglichen Missbrauch vorerst geschützt.

Das Schreiben an die jeweiligen Entwickler, wie etwa Tabstream, begründet:

[...] we found your app uses the iOS Advertising Identifier but does not include ad functionality. [...] This does not comply with the terms of the iOS Developer Program License Agreement, as required by the App Store Review Guidelines.

Apple möchte offenbar verhindern, dass Anwendungen die IDFA anderweitig zur Analyse und Optimierung nutzen oder sie mit persönlichen Login-Daten verbinden. Denn die Nummer lässt sich von den Usern jederzeit zurücksetzen, mit dem ursprünglichen Ziel auch wirklich nur gesammelte Informationen über den Nutzer zu entfernen und nicht damit verbundene Facebook-Account-Daten. Aus anderen Ecken ist zu hören, dass Apple mit dieser Maßnahme, die auch schon in der Vergangenheit mehr oder weniger konsequent durchgesetzt wurde, lediglich seine iAds in ein besseres Licht rücken will.

Ad-Tracking ausstellen

Was viele nicht wissen: Ihr könnt jederzeit selbst bestimmen, ob ihr auf eure Interessen untersucht werden wollt oder nicht. Den Schalter dazu hat Apple unter “Datenschutz” -> “Werbung” in den Einstellungen abgelegt. Einfach das Ad-Tracking ausstellen und ihr habt eure Privatsphäre zurück. Ob ihr sie wirklich haben wollt, ist aber eine andere Frage: Manche User empfinden es als angenehm, personalisierte Anzeigen zu erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Paper

Zehn Jahre Facebook, zehn Jahre altes, gleiches Design: Mit Facebook Paper startet das soziale Netzwerk endlich die Abnabelung von der in die Jahre gekommenen alten Optik. Doch reichen eine ordentliche Ladung Farbe sowie ein paar neue Features aus, Facebook fit für das kommende Jahrzent zu machen? Wir haben Paper für Sie getestet.Gleich vorweg: Bisher ist Facebook Paper ausschließlich im App Store der USA und lediglich für das iPhone erhältlich. Die Einschränkung auf das iPhone dürfte wirtschaftliche Gründe haben. Denn Paper ist nichts mehr als ein Testballon aus Facebooks Creative ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy S5 soll am 24. Februar vorgestellt werden

Galaxy S5

Die Saison der Smartphones kann wieder beginnen und den Anfang macht wie üblich Samsung mit seinem Flaggschiff Samsung Galaxy S5! Laut einer Einladung könnte die Vorstellung bereits am 24. Februar über die Bühne gehen, denn man hat kleine Einladungen an die Presse versendet. In den Einladungen geht Samsung aber nicht auf das Produkt selbst ein, also wird vermutet, dass es sich um das S5 handeln muss. Der Verkaufsstart wird laut Insidern aber erst in einigen Monaten (voraussichtlich April) stattfinden, da Samsung erst genügend Geräte produzieren muss.

Was soll das S5 können?
Hier sind sich die Experten sehr unsicher! Man spekuliert, dass das S5 aus Metall gefertigt worden ist bzw. es zumindest zusätzlich eine “Premium-Variante” aus Metall geben soll und über einen Finger-Print-Sensor verfügt. Zusätzlich könnte es auch sein, dass man die 64-Bit-Technologie schon integriert, um mit Apple gleichziehen zu können. Das Display soll 5,25-Zoll groß sein und über eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel verfügen. Alles in allem wird es von den technischen Features im Innenleben her gesehen wahrscheinlich nur kleine Abweichungen vom Apple iPhone 5S geben. Es scheint so, als würde dies eines der unspektakulärsten Galaxy-Updates von Samsung werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S5 wird am 24. Februar präsentiert

Apples Konkurrent Samsung wird sein neuestes Flaggschiff Galaxy S5 am 24. Februar auf dem Mobile World Congress MWC im spanischen Barcelona offiziell enthüllen. Samsung verschickte nun entsprechende Einladungen für das Event Unpacked 5 an die Presse. Aufgrund vom Zusatz der Ziffer 5 ist es sehr wahrscheinlich, dass das Samsung Galaxy S5 im Fokus der Veranstaltung stehen wird.

Samsung Galaxy S5 Keynote

Ähnlich wie Apple präsentiert auch Samsung Jahr für Jahr eine neue Generation des eigenen Top-Smartphones. Beim Samsung Galaxy S5 wird aller Voraussicht nach ein 5-Zoll großes AMOLED-Display zum Einsatz kommen, das eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel bietet. Dies entspricht einer Pixeldichte von 587 ppi. Des Weiteren soll erstmals in einem Samsung-Smartphone ein 64-Bit-Prozessor verbaut werden. 3 GB RAM Arbeitsspeicher sind genauso im Gespräch. Auf der Rückseite soll zudem mit einer 16-Megapixel-Kamera ausgestattet sein. Beim Samsung Galaxy S4 wurde noch ein 13-Megapixel-Sensor eingesetzt.

Zwei unterschiedliche Ausführungen beim Samsung Galaxy S5

Angeblich wird das Galaxy S5 neben einer Rückseite aus Plastik des Weiteren mit einem Chassis aus hochwertigem Metall erscheinen. Spekuliert wird in diesem Zusammenhang, dass Samsung hierbei auf dieselben Zulieferer setzt, die auch Apple zur Herstellung des iPhone 5c und iPhone 5s beauftragt hat.

Das Event Unpacked 5 wird live auf dem offiziellen YouTube-Kanal von Samsung übertragen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Fernsehzeitung TV Pro gliedert Olympia-Programm nach Sportarten

olymp-1Die kostenlose TV-Programmzeitschrift “TV Pro 2“(AppStore-Link) glänzt aktuell mit einer netten Idee, deren Umsetzung mit Blick auf den Olympia-Auftakt am Samstag, lobend erwähnt werden soll. So listet “TV Pro 2” das Olympia-Programm nicht wie andere TV-Übersichten in Blöcken von 6-14 Uhr mit der Überschrift “Sport-Übertragung”, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tyme zur Zeit nur 1,79 €

Tyme ist eine einfache Zeiterfassungs App für alle Freiberufler, kleine Unternehmen und jeden der einen Überblick über seine Arbeitszeiten haben möchte. Mit Tyme hast du jederzeit die Möglichkeit deine Arbeitzeit, den Projektfortschritt und die geplanten Zeiten in detaillierten, grafisch aufbereiteten Statistiken zu überprüfen. Tyme sitzt unaufdringlich in der Menübar und ist so stets direkt erreichbar.

Highlights:

- Synchronisiert deine Projekte und Zeiten via iCloud (ab 10.9)
- Startet bei Systemstart automatisch
- Direkt über die Menübar erreichbar
- Quick Start & Stopp für Aufgaben in der Menübar
- Globale Hotkeys: Steuere Tyme von überall
- Die Zeit kann zurückgedreht werden, falls der Timer zu spät eingeschaltet wurde
- Anzeige der laufenden Zeit und der täglichen Gesamtarbeitszeit in der Menübar
- Einfache Projekt- und Aufgabenverwaltung mit Abgabeterminen und Aufwänden
- Zeiteinträge können automatisch auf- oder abgerundet werden
- Arbeitet offline, keine Internetverbindung notwendig
- Tages-, Wochen- und Monatsstatistiken über Auslastung und Aufwände
- Exportiert Zeiten als PDF, CSV oder HTML Dokumente
- Unterstützt das Macbook Pro Retina Display
- Erledigte Projekte können archiviert werden

Download @
Mac App Store
Entwickler: nulldesign
Preis: „6,99$“ 1,79 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Anleitung zur manuellen Behebung des Mail-Problems in OS X Mavericks

Seit der Lancierung von OS X Mavericks beklagen sich die Nutzer der Mail-App über die unzuverlässige Funktionalität des Kommunikations-Programms. Die Anwender finden unter bestimmten Umständen ihre Mails nicht, können Mails nicht löschen oder in einen anderen Ordner verschieben. Ein im November veröffentlichtes Update speziell für die Mail-App hat nicht alle Probleme des Programms beseitigt. Noch immer werden die Nachrichten einiger Mail-Provider erst wieder empfangen, wenn das Programm geschlossen und anschliessend erneut neu gestartet worden ist.

Um die bestehenden Probleme vorläufig zu beheben, hat Apple nun eine Anleitung veröffentlicht, um dem Problem manuell begegnen zu können. Apple empfiehlt den Nutzern, in einem ersten Schritt über den Menu-Punkt «Postfach» alle Accounts offline zu schalten. In einem zweiten Schritt kann der Anwender über denselben Menu-Punkt mit dem Klick auf die Funktion «Alle neuen E-Mails empfangen» den Account wieder online schalten und die Nachrichten empfangen.

Apple hat in den letzten Wochen mehrere neue Vorabversionen von OS X 10.9.2 veröffentlicht. Die Entwickler sollen sich bei der Prüfung der Software auch auf die Mail-App konzentrieren, wie Apple zum Update schreibt. Es ist allerdings unklar, ob das Unternehmen bereits mit dem nächsten OS-X-Update alle Probleme der Mail-App beseitigen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chromecast wird zur AirPlay-Alternative

Google hat die Verfügbarkeit des Software Developer Kits für den Chromecast bekannt gegeben. Google Cast SDK ermöglicht die Bereitstellung von Drittanbieter-Apps zum Beispiel auch für iOS. Damit könnte sich der Chromecast-Stick zu einer echten AirPlay-Alternative entwickeln, denn er ermöglicht einfaches Streaming beispielsweise von Videos oder Präsentationen an TV-Geräte oder allgemein an Displays.Googles HDMI-Stick Chromecast lässt sich durch die Öffnung des Software Developer Kits ab sofort vielseitiger nutzen. Google bietet mit den neuen Entwicklerwerkzeugen die Einbindung in Android- ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einladung: Samsung Galaxy S5 Keynote am 24. Februar

Es war nur noch eine Frage der Zeit, bis Samsung offiziell zur ersten Keynote des Jahres 2014 einlädt. In den letzten Wochen wurde immer wieder der Mobile World Congress genannt, der Ende Februar stattfindet. Auf diesem, so hieß es, wird Samsung unter anderem das Samsung Galaxy S5 vorstellen.

samsung_galaxy_s5_einladung

Per Twitter hat Samsung nun den entsprechenden Banner online gestellt und Einladungen an Pressevertreter verschickt. „UNPACKED 5. Samsung Unpacked 2014 Episode 1“. Am 24. Februar lädt Samsung zum Presseevent nach Barcelona. Dieses beginnt um 20:00Uhr (MEZ). Das Ganze wird auf dem hauseigenen YouTube-Kanal übertragen.

Zwar gehen die Südkoreaner nicht exakt darauf ein, welches neue Produkt vorgestellt wird, die „5“ deutet allerdings daraufhin, dass es sich um das Samsung Galaxy S5 handeln wird. Dieses wird vermutlich im April in den Handel kommen. Im Vorfeld der Keynote sind bereits zahlreiche Spezifikationen durchgesickert. So soll das Galaxy S5 unter anderem über ein 5,2“ Display, eine 2MP Frontkamera, 16MP Kamera, verschiedene Prozessoren (je nach Ausführung) verfügen und zudem einen Fingerabdrucksensor besitzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Koreanisches Linux im Mac-Look – Dell-Notebook “läuft mit OS X”

iconMit Red Star OS pflegt Nordkorea seit 2002 ein eigenes, Linux-basiertes Betriebssystem. Bislang war die Oberfläche von Red Star OS ähnlich wie andere Linux-Distributionen deutlich an Windows angelehnt. Mit der neuesten Veröffentlichung wechselt der rote Stern allerdings die Seiten in Richtung Mac. Bereits die Installationsbildschirme zeigen sich nahezu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leben ohne Google: Teil 1 - Alternativen zu Google Maps

Vielen Anwendern wird Google immer unheimlicher. Zu Recht. Viel zu viel weiß die Datenkrake aus Mountain View inzwischen über ihre Nutzer. Wir zeigen, wie Sie auch ohne Googles Dienste gut durchs Netz kommen.Die Google-Suche, Google Mail, Google Drive (ehemals Google Docs), Google Maps und YouTube sind in ihrem jeweiligen Bereich so etwas wie Industriestandards. Nicht umsonst hat es mit „googeln“ gar ein Verbalisierung des Firmennamens in den allgemeinen deutschen Sprachschatz geschafft. Dort ist es in guter Gesellschaft von beispielsweise „Tempo“ (für Papiertaschentuch) und „Tesa“ (für ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S5 am 24.2., besser als iPhone 5S?

Jetzt ist es raus: Samsung wird sein neues Galaxy S5 am 24. Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona zeigen.

Ein “Umpacked 5″-Event wurde jetzt von den Südkoreanern angekündigt. Eigentlich galt der März als Veröffentlichungs-Termin. Spannende Frage: Kann Samsung ein besseres Smartphone als das iPhone 5S bauen? 

Unpacked Samsung Logo S5

Größtes Feature soll ein Fingerabdruck-Sensor sein. Das kommt uns bekannt vor. Stichwort Touch ID beim iPhone 5S. Außerdem gehandelt: 5,25″-Display, 16 Megapixel Kamera, 2,5 GHz-Prozessor. Womöglich gibt es zwei Modelle: eines mit Plastik-Ummantelung, eines in der Metall-Variante – zusammengefasst haben wir die Spekulationen bereits hier.

Traut Ihr Samsung einen (großen) Wurf zu?

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OutBank 2.4 mit verbesserter SEPA-Unterstützung

Die Online-Banking-Software OutBank liegt seit heute in der Version 2.4 vor. Diese führt eine Auftragsverwaltung zum Speichern von Entwürfen bzw. Vorlagen für Überweisungen und Lastschriften ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plant Apple ein eigenes Content Delivery Network?

Apple arbeitet nach neuen Gerüchten an der Umsetzung einer eigenen Infrastruktur, um Inhalte wie Apps, Musik und Filme selbst an den Endnutzer auszuliefern. Über den Aufbau eines eigenen Content Delivery Networks berichten das Wall Street Journal und der Fachdienst Streaming Media. Beide haben Beweise zusammengetragen, die auf Apples Vorstoß deuten.Um Inhalte beispielsweise über iTunes auszuliefern, setzt Apple auf externe Dienstleister für Content Delivery Networks, kurz CDN. Apple nutzt aktuell Akamai und Level 3, zwei der bekanntesten CDN-Abwickler weltweit. Doch in Zeiten von großen ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Jahre Facebook: A Look Back

Vor einem Jahrzehnt hat Mark Zuckerberg für die Studierenden der Harvard University das soziale Netzwerk “The Facebook” entwickelt. Schnell wurde der Dienst auf andere Unis ausgeweitet und inzwischen hat Facebook jeden Monat über 1,23 Milliarden aktive Nutzer. Zur Feier des Tages hat CEO Zuckerberg ein paar Worte an die Nutzer gerichtet: “Es war bisher eine unglaubliche Reise [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWE Network: Wrestling-Sender kommt auf Apple TV

Für alle Fans der seichten Wrestling-Unterhaltung kommt nun eine gute und eine schlechte Nachricht. Apple bringt voraussichtlich ab dem 24. Februar diesen Jahres den Bezahlsender WWE Network auf den heimischen Apple-TV.

Dieser zeigt dann alles rund um das Thema World Wrestling Entertainment, wie klassische Kämpfe, Dokumentationen und auch zwölf Live-Veranstaltungen der größten Wrestling-Liga der Welt. Wie Eingangs erwähnt, handelt es sich hierbei um einen Pay-TV-Sender, der rund 10 US-Dollar pro Monat kostet. Allerdings, und das ist die schlechte Nachricht, wird es den Kanal vorerst nicht auf der deutschen Set-Top-Box geben. Los geht es am 24. Februar im Heimatland USA, später gefolgt von Kanada, Großbritannien, Australien, Neuseeland, Hongkong und Singapur. Noch länger müssen sich die Skandinavier gedulden. Ob das Angebot nach Deutschland kommt, ist noch unklar, da die Nachfrage im Gegensatz zu den anderen genannten Ländern bei uns eher verhalten ist.

Auch Nutzer eines Apple-TVs der ersten Generation gucken in die Röhre. Der Sender wird nur auf Geräten ab der zweiten Generationen aufgespielt. Ausgestrahlt wird 24 Stunden am Tag in 720p. Ein Mitarbeiter von WWE postete auf Facebook das Startdatum des hauseigenen TV-Senders. Der Eintrag wurde allerdings wieder gelöscht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wegen Patentverletzung im A7-Chip von iPhone und iPad verklagt

US-Patent 5,781,752

Die Patent-Verwertungsfirma der Uni Wisconsin verlangt Lizenzgebühren von Apple, weil der A7-Prozessor der jüngsten iPhones und iPads angeblich geschützte Techniken zur spekulativen Befehlsausführung nutzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hard Path: wo ging es gleich noch lang?


Eine weitere Neuerscheinung aus der vergangenen Woche, die wir euch noch nicht vorgestellt haben, ist Hard Path (AppStore) von KaelTV. Die knapp 63 Megabyte große Universal-App kann kostenlos aus dem AppStore geladen und gespielt werden, finanziert sich durch einen Werbebanner vor jedem Level (der via IAP entfernt werden kann) sowie weitere, freiwillige IAP-Angebote.

In Hard Path (AppStore) geht es darum, in mehr als 150 Level mit dem Finger durch ein Labyrinth zu fahren. Das klingt wahrlich nicht so schwer. Doch eine Tatsache macht die Sache zu einer kniffligen Angelegenheit, denn du musst dir den Streckenverlauf vorher einprägen.

Denn nur am Anfang vor dem Beginn siehst du die Hindernisse und Wände des Levels. Hast du dir den Weg gemerkt, tippst du das rote Quadrat an und musst mit diesem den Weg bis zur Zielfläche abfahren. Diese ist aber nur erreic weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jurassic 3D Rollercoaster Rush

Erlebe in Jurassic 3D Rollercoaster Rush wilde Achterbahnfahrten mit Dinosauriern und Wikingerschiffen und fahre sogar unter Wasser!

Spiele 40 aufregende, actiongeladene 3D-Achterbahnstrecken und erlebe wilde Abfahrten und irre Loopings. Bewältige die riesigen Steigungen und führe weite Sprünge aus, um Auszeichnungen wie „Ultraschnell“ oder „Megagravitation“ zu erhalten! Je schneller du fährst, desto zufriedener sind deine Fahrgäste und umso mehr Punkte erhältst du, doch Vorsicht – schon ein winziger Fahrfehler kann deinen Zug aus der Bahn werfen!

FEATURES DER VOLLVERSION:
•Zwei irre Spiele in einem:
(1)Karriere – Spiele 40 verschiedene Strecken voller Loopings, Sprüngen und Unterwasserfahrten und bewältige die steilsten Abfahrten und höchsten Steigungen, die es jemals in einem Achterbahnspiel von DChoc gab!
(2) Rennmodus: Versuche, auf allen 40 Achterbahnen den Geisterzug zu schlagen
•Nur ab OS 3.0: – Synchroner Mehrspielermodus über Bluetooth mit 10 verschiedenen Levels. Du kannst deinen Gegner in Echtzeit als Geisterzug auf deiner Strecke sehen!
•Meisterhaft gestaltete Strecken und physikalisch korrektes Verhalten des Zuges
•Führe tollkühne Stunts aus, um mehr Punkte und Auszeichnungen wie „Ultraschnell“, „Astronaut“ und viele mehr zu erhalten!
•Einzigartige Steuerung auf iPhone und iPod Touch – Der Spieler kann den Beschleunigungssensor zum Steuern des Zuges verwenden, indem das Gerät einfach geneigt wird, um zu beschleunigen und zu bremsen
•Atemberaubende 3D-Grafik
•Tolle Musik, die deinen Adrenalinspiegel noch weiter erhöhen wird!

BRAUCHST DU HILFE BEIM MEHRSPIELERMODUS? Du musst Bluetooth einschalten, bevor du das Spiel startest. Die Einstellung zum Aktivieren von Bluetooth findest du unter Einstellungen > Allgemein > Bluetooth > Ein

DU BIST DIR IMMER NOCH UNSICHER? Dann probiere einfach die Gratisversion aus!

NOCH MEHR KOSTENLOSEN SPASS GIBTS IM APPLE APP STORE
Für jedes DChoc-Spiel gibt es eine Gratisversion: Crazy Penguin Catapult, Chocolate Shop Frenzy, Diamond Islands, 3D Tower Bloxx Deluxe, Mini Golf 99 Holes Theme Park, Pictoplay Plus, Kamikaze Robots, Tornado Mania!, Pyramid Bloxx, Johnny Crash, 24 Special Ops, Stunt Car Racing 99 Tracks, Brain Tester 24 Pack, 20Q™ Mind Reader, Jungle Bloxx, Brick Breaker Revolution, California Gold Rush, Crazy Monkey Spin, und 3D Brick Breaker Revolution.

Du findest unsere klassischen, hosentaschengerechten Spiele für iPhone und iPod Touch in vielen verschiedenen Kategorien wie Arcade, Action, Adventure, Puzzle, Simulation, Strategie, Sport, Rennen und mehr!

DIE VOLLVERSION – EIN SUPER ANGEBOT
Lade dir die kostenpflichtige Version herunter und erhalte unbegrenzten Wiederspielwert mit noch mehr Spielmodi, Levels, Power-Ups und speziellen Freischaltungen. Hol dir das ganze Spielerlebnis!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook trifft sich mit türkischem Staatspräsident Abdullah Gül

Die kleine Weltreise des Apple CEO setzt sich heute in Ankara fort. Worüber Cook und Gül heute Vormittag sprechen wollten, ist nicht publik. Doch als plausibles Thema wird das Projekt FATIH gehandelt, das für geschätzt 4 Milliarden US-Dollar Millionen Tablets in türkische Klassenzimmer bringen soll.Nach seinen gestern gemeldeten Besuchen des europäischen Apple-Hauptquartiers in Cork, Irland und Unterredungen in den Vereinigten Arabischen Emiraten steht für Tim Cook heute Ankara auf dem Programm. Mit der türkischen Bildungsinitiative FATIH könnten bis zu 15 Millionen iPads für bis zu 4,5 ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Master 3: Umfangreiche PDF-Verwaltung zum Start kostenlos

Mit PDF Master 3 ist eine neue iPad-Applikation für produktives Arbeiten erschienen – im Fokus stehen PDF-Dokumente.

PDF Master 3 1 PDF Master 3 2 PDF Master 3 3 PDF Master 3 4

PDF Master 3 (App Store-Link) kann seit wenigen Stunden aus dem App Store geladen werden. Das PDF-Programm steht ab sofort als neue App in Version 3 als Download für das iPad bereit. Wir können schon jetzt sagen: PDF Master 3 ist wirklich empfehlenswert.

Anfang Dezember 2013 haben wir euch PDF Expert 5 von Readdle vorgestellt. Readdle verlangt von seinen Nutzern 8,99 Euro, PDF Master 3 stellt ähnliche Funktionen bereit und ist fast auf Augenhöhe – zur Einführung wird die App aber kostenlos angeboten. Wer also noch keine PDF-App auf dem iPad hat, sollte sich PDF Master 3 sofort laden.

In einem flachen iOS 7-Layout präsentiert sich PDF Master 3 als empfehlenswerte PDF-Verwaltung. Dokumente können einfach via WiFi, Dropbox, Box, Google Drive oder per iTunes-Dateifreigabe auf das iPad transferiert werden, um sie dort zu verwalten und zu bearbeiten. Alle importierten Dokumenten können ordentlich in Ordner sortiert werden, um den Überblick nicht zu verlieren.

Die Ansicht der Dokumente ist wirklich gelungen. In der Lesen-Ansicht lassen sich Seiten zoomen, Seiten überspringen, eine Suche starten oder einzelne Seiten als Favorit markieren. Aktiviert man nun den Bearbeiten-Modus lassen sich diverse Funktionen anwenden. So können Notizen hinterlegt, Text markiert, freihändige Notizen und Zeichnungen anleget oder so genannte Stamps (Sticker-Vorlagen) angewandt werden. Ein Export mit allen Änderungen kann beispielsweise per Mail erfolgen.

Die Bearbeitung erfolgt über eine seitliche Menüleiste, über die alle Funktionen kinderleicht aufrufbar sind. In den Einstellungen lässt sich außerdem eine Passcode-Sperre einrichten, auch die Scrollrichtung oder Anzeige der Dokumente kann nach dem eigenen Geschmack angepasst werden.

Unser Fazit fällt positiv aus. PDF Master 3 ist eine klare Empfehlung und steht noch für kurze Zeit kostenlos zum Download bereit. Alle Bedienelemente sind zwar nur in englischer Sprache vorhanden, aber Move, Delete oder Copy sollte man mit wenigen Grundkenntnissen verstehen. Einen weiteren Wunsch haben wir noch: Eine angepasste iPhone-Version wäre toll. Aber: Wer noch keinen PDF-Manager installiert hat, sollte auf jeden Fall direkt in den App Store wechseln.

Der Artikel PDF Master 3: Umfangreiche PDF-Verwaltung zum Start kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook trifft türkischen Präsidenten

Tim Cook

Die Rundreise des Apple-Chefs durch Europa und den Nahen Osten geht weiter. Am Dienstag trifft er Abdullah Gül in Ankara.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4,5 Milliarden Dollar Deal: Tim Cook reist in die Türkei

Dieser Mann ist in den letzten Tagen rund um den Globus unterwegs, die Rede ist von Apple CEO Tim Cook. Nachdem er zunächst nach China reiste, um den iPhone 5S und iPhone 5C Verkaufsstart bei China Mobile zu begleiten, reiste er vor wenigen Tagen nach Irland, um die Apple Niederlassung in Cork zu besuchen und die irische Regierung zu treffen. Wenige Tage später ließ er sich in den Vereinigten Arabischen Emiraten blicken und nun steht eine Reise in die Türkei bevor.

guel_cook

Wie aus dem offiziellen Kalender des türkischen Präsidenten hervorgeht, wird sich Apple CEO Tim Cook diesen Freitag mit Präsident Abdullah Gl  während des Cankaya Presidential Compound in Ankara treffen.

Es kann zwar nur spekuliert werden, warum Cook in die Türkei reist. In den letzten Wochen und Monaten sind allerdings bereits zwei Gründe durchgesickert, die der Grund sein dürften. Nachdem Apple im letzten Jahr bereits einen eigenen Online Store in der Türkei eröffnet hat, soll in diesem Jahr der erste Retail Store folgen. Die Eröffnung wird für Februar 2014 erwartet.

Darüberhinaus wird sich Cook mit Präsident Gül über eine türkische Bildungsinitiative unterhalten, die ein Volumen von 4,5 Milliarden Dollar betragen soll. Insgesamt geht es um 15 Millionen Tablets (iPads?) die die türkische Regierung anschaffen möchte. Im Jahr 2012 kam es übrigens zu einem ersten Treffen zwischen Gül und Cook, damals im Apple Hauptquartier in Cupertino.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Mail mit peinlichem Bug in Version Mac OS X 10.9.1

Apple Mail

Apple Mail

Apples neueste Version von Mac OS X Mavericks hat einen peinlichen Bug. Unter bestimmten Umständen werden neue Mails nur nach einem Neustart der Mail-App angezeigt. Apple selbst hat das in diesem Support-Dokument eingeräumt und liefert eine provisorische Lösung für das Problem. Betroffen sind die E-Mails von “manchen Providern”.

Mail-Accounts offline und wieder online schalten

Die Lösung bis zum Update ist recht banal. Apple empfiehlt, alle Mail-Accounts offline zu schalten und dann wieder online zu schalten, um die Verbindung zum Mail-Server neu aufzubauen. Das soll man immer dann machen, wenn man den Verdacht hat, dass Mails ausbleiben. Damit das leichter von der Hand geht, rät Apple, die beiden entsprechenden Buttons in die Toolbar zu ziehen. Dann könne man dieser hintereinander anklicken.


Like

The post Apple Mail mit peinlichem Bug in Version Mac OS X 10.9.1 appeared first on MACazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gesteht Bugs in Mail.app ein, beschreibt Workaround

Mit Mavericks und der Aktualisierung der Mail.app hat ein nerviger Fehler Einzug gehalten: Das Programm hat Probleme beim Abrufen von neuen E-Mails. Beim Start von Mail.app läuft noch alles wie es soll, danach klagen viele Nutzer über eine fehlende Synchronisation. Apple gesteht die Bugs nun ein und beschreibt einen nicht ganz befriedigenden Workaround, mit dem Nutzer bis zur Behebung des Fehlers klar kommen müssen.Das Problem tritt laut Apple-Support nur bei einigen Nutzer auf, da es nur im Zusammenhang mit einigen wenigen E-Mail-Providern steht - welche das sind, sagt Apple allerdings ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WordPress: Mehr iOS 7, neue Optionen per Update

Viele unter Euch nutzen WordPress. Die App zum Blogging-Service wurde nun auf iOS 7 angepasst.

Das neue Update trägt die Versions-Nummer 3.9 und bringt einige praktische Neuerungen. Das Ganze fängt schon beim Login an. Die Seite wurde nämlich verbessert und gibt besseres Feedback über Fehler. Das Interface wurde nicht nur etwas flatter gemacht, sondern auch übersichtlicher aufgebaut.

WordPress iOS 7 Screen1

So verbessert sich auch den Reader, wenn Ihr die App zum Lesen anderer Blogs verwendet. Auch die Kommentare und Benachrichtigungen wurden überarbeitet. Schreibt Ihr Posts, werdet Ihr Euch ebenfalls über den neuen Editor freuen. Außerdem lassen sich nun Twitter-Links in Blog-Posts einfügen. (ab iPhone 4, ab iOS 7, deutsch)

WordPress WordPress
(1850)
Gratis (uni, 8.6 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 4.2.14

Produktivität

Dienstprogramme

Free Download Manager Free Download Manager
Preis: Kostenlos
iGrab iGrab
Preis: Kostenlos

Foto & Video

WowFX WowFX
Preis: Kostenlos
Fun Collages Fun Collages
Preis: Kostenlos
The Frame Camera The Frame Camera
Preis: 1,79 €
Cine Lumiè Cine Lumiè
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Wetter

Weatherlistic Weatherlistic
Preis: Kostenlos

wpid-Bildschirmfoto2014-02-04um11.17.30-2014-02-4-13-00.jpg

Bildung

Grammar Wonderland (Primary) Grammar Wonderland (Primary)
Preis: Kostenlos
Rhythm Cat Pro Rhythm Cat Pro
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Navigation

aRaceHUD Video aRaceHUD Video
Preis: Kostenlos
aSpeedCam ScannerFix aSpeedCam ScannerFix
Preis: Kostenlos
aDrive Video aDrive Video
Preis: Kostenlos

Reisen

Unterhaltung

Spiele

Kento: A Distorted Jigsaw
Preis: Kostenlos
ElectroTrains ElectroTrains
Preis: Kostenlos
Sudoku:AKP
Preis: Kostenlos
Piano Challenge App Piano Challenge App
Preis: Kostenlos
Satan Satan's Zombies
Preis: Kostenlos
Desert Zombie Last Stand Desert Zombie Last Stand
Preis: Kostenlos
Free Cell HD enhanced! Free Cell HD enhanced!
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Mail-Client Thunderbird in neuer Version

Der kostenlose E-Mail- und Usenet-Client Thunderbird ist in der Version 24.3 (46,2 MB, Deutsch) erschienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1.24.14: Die Hardware aus Apples Jubiläums-Spot …und Microsoft

hardwareMit der Werbe-Offensive “1.24.14” hat Apple sich nicht nur die kostspielige Buchung einer Superbowl-Commercials gespart, das heute veröffentlichte Making-Of des ausschließlich mit dem iPhone 5s aufgenommenen Spots, macht die Firmen-Reklame jetzt am zweiten Tag in Folge zum Gesprächsthema. Wir haben uns die 90 Sekunden noch mal in [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlos: CreativeLive mit Webcast zu Logic Pro X

Von jeweils 18:00 bis 1:00 Uhr deutscher Zeit, sendet das Tutorial-Portal CreativeLive ab morgen einen dreitägigen Workshop zu Apples DAW mit dem Audio-Profi Travis Kasperbauer, von dem selbst Cracks noch was lernen können sollen. Eine Anmeldung zum Empfang des Gratis-Livestreams wird erbeten.Von den absoluten Basics im Umgang mit Mikrofonen, MIDI und den Editoren von Logic Pro X bis hin zu Tipps und Tricks für die optimierte Bedienung der durchaus recht komplexen Software nimmt sich der Kurs von Mittwoch bis Freitag ein umfangreiches, 21-stündiges Programm vor. Am Ende des Workshops ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reisekosten 1.6: Universal-App für iPhone & iPad kennt die Änderungen der Reisekostenreform 2014

Pressemitteilung DATALINE hilft allen Freiberuflern und Beschäftigten, die im Außendienst tätig sind oder sich auf Geschäfts- bzw. Dienstreise befinden, und erfasst alle anstehende...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C geht in Flammen auf

0203-phonefire-1

Es ist wieder einmal passiert, dass ein iPhone in Flammen aufgegangen ist. Diesmal handelt es sich um ein iPhone 5C, welches in einer Hosentasche einer 14-jährigen Schülerin Feuer gefangen hat und komplett zerstört worden ist. Besagte Schülerin hat das grüne iPhone 5C zwei Monate vorher als Geschenk erhalten und nach eigenen Angaben immer korrekt aufgeladen und auch entladen. Wahrscheinlich hat es hier Probleme mit dem Akku selbst gegeben, der sich aus eigenen Stücken entzündet hat und in der Hosentasche Feuer fing. Die Schülerin ist sich selbst keiner Schuld bewusst und hat leider erhebliche Verbrennungen davon getragen.

Apple reagiert?
Genau das ist nun die Frage: Wahrscheinlich wird Apple schon vom Fall mitbekommen haben, da dieser nun durch die Presse gereicht wird. Apple hat sich schon öfter damit beschäftigt und wird sich bei dem Teenager sicher auch melden und eine Entschädigung für das Gerät anbieten. Ob nun auch gegen Apple geklagt wird oder nicht, bleibt abzuwarten. Wir werden den Fall weiter verfolgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studenten entwickeln Navigations-App für Rollstuhlfahrer

Für Rollstuhlfahrer gibt es oft unüberwindbare Hindernisse. Studenten der Hochschule Darmstadt haben eine App entwickelt, die beim Finden freier Wege helfen soll. Sie ist nicht die erste ihrer Art, aber sie unterscheidet sich von den anderen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nordkoreanisches Betriebssystem: Entwickler ersetzen Windows- durch OS-X-Design

Vor etwas mehr als einem Jahrzehnt begann der Nordkoreanische Staat mit der Entwicklung eines eigenen Betriebssystems auf der Basis von Linux. Das «Roter Stern» getaufte Betriebssystem wurde vom «Korea Computer Center» entwickelt und wird mutmasslich seit dem letzten Sommer in der dritten Version ausgeliefert.

Wie erst jetzt bekannt wird, haben sich die Entwickler des «Roten Sterns» bei der Gestaltung der dritten Version vom OS-X-Design leiten lassen. Die Entwickler übernahmen neben den Farbschemen auch die für OS X typischen Stilmerkmale.

Mit der dritten Version des Betriebssystems lösen die Nordkoreaner die zweite Generation ab. Dieses Betriebssystem basierte grafisch auf der Benutzeroberfläche von Windows 7. Scheinbar bevorzugen die Entwickler des abgeschotteten Landes das Design von OS X gegenüber demjenigen von Windows.

Den Einblick in das Nordkoreanische Betriebssystem ermöglicht hat der Computer-Wissenschafter Will Scott. Dieser lehrte während eines Semesters an der «Pyongyang University of Science and Technology». Diese Universität wurde von ausländischen Geldgebern gegründet. Das Lehr-Personal stammt zumeist nicht aus Nordkorea selbst.

Nordkoreas Intranet als eigene Welt

Für die meisten Nordkoreaner ist es bis heute nicht möglich, auf das World Wide Web zuzugreifen. Über Universitäten und öffentliche Bibliotheken ist es der Bevölkerung immerhin gestattet, auf das nationale Intranet zuzugreifen. Über dieses Intranet stellt der Staat der breiten Bevölkerung aufbereitete Informationen sowie Bildungsmedien zur Verfügung.

Auf das Intranet kann über einen Webbrowser zugegriffen werden, der auf Mozillas Firefox basiert. Dieser Browser wurde von den Entwicklern in «Mein Land» umbenannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simply Allnet Flat für nur 12,95 Euro

Noch auf der Suche nach einer sehr günstigen Allnet-Flat? Dann schaut mal bei SimplyTel vorbei, dort erhaltet die die Allnet Flat XS plus inklusive Internet-Flat zum Tiefpreis von gerade mal 12,95 Euro. Zum Start in den Februar startet Simply wieder eine neue Rabattaktion. Ab sofort und nur bis zum 10.02.2014 können Mobilfunknutzer auf die Super-Spar-Aktion zurückgreifen.

simply030214

Simply Allnet Flat XS plus
Für nur 12,95 Euro pro Monat bietet die Simply Allnet-Flatrate Flat XS plus entspanntes Telefonieren in alle deutschen Netze (Festnetz und Mobilfunk) und sorgenfreien Internet-Spaß. In diesem Tarif ist nicht nur die eine Telefon-Flat, sondern auch eine Datenflatrate mit 500MB Highspeed-Volumen (bi szu 7,2MBit/s) enthalten. Ein günstigeres Angebot ist kaum zu finden.

Überlick

  • Telefon-Flat ins dt. Festnetz
  • Telefon-Flat in alle dt. Handynetze
  • Datenflat (500MB Highspeed-Volumen mit bis zu 7,2MBit/s)
  • ohne Vertragslaufzeit

Der Paketpreis für die Simply Allnet-Flat SX plus beträgt nur 12,95 Euro (anstatt 16,95 Euro). Ein Risiko geht ihr dabei nicht wirklich ein, die Simply Allnet-Flat XS plus kommt ohne Vertragslaufzeit, so dass ihr jederzeit wieder kündigen könnt.

Hier geht es zur Simply Rabattaktion

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OutBank für Mac mit neuer Auftragsliste und beschleunigtem Programmstart

iconStoeger IT hat die Mac-Banking-App OutBank in Version 2.4.0 veröffentlicht. Die bemerkenswerteste Neuerung ist sicherlich die integrierte Auftragsverwaltung. Zahlungsaufträge können nun vorbereitet und zu einem späteren Zeitpunkt vervollständigt und abgeschickt werden, ebenso können bereits getätigte Buchungen erneut geöffnet und als Entwurf gespeichert werden. Eine sicherlich längst [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chromecast TV-Streaming: Google veröffentlicht SDK für App-Entwickler

Mit dem Chromecast HDMI-Stick hatte Google im vergangenen Sommer eine kompakte und kostengünstige Streaming-Lösung für Displays und TV-Geräte vorgestellt. Inhalte werden über das integrierte WiFi bislang hauptsächlich aus dem Internet oder von einem Android-Gerät geladen. Um den Funktionsumfang und die Verbreitung des Chromecast-Sticks zu fördern, hat Google nun ein SDK (Software Development K ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der verrückte Schokoladen

Teste deine Fähigkeiten als Chocolatier in diesem leckeren Zeitmanagementspiel und Rätselabenteuer.

Bist du bereit, ein Schokoholic zu werden? Dann hilf Emma dabei, ihren Lebenstraum zu verwirklichen und ein eigenes Schokoladengeschäft zu eröffnen. Emma hat ihren Marketing-Job geschmissen und muss nun das Schokoladengeschäft 12 Monate führen, um den Kredit abzuzahlen. Fiese Mitbewerber und besondere Ereignisse machen ihr die Arbeit nicht gerade leichter.

Die Vollversion von „Der verrückte Schokoladen“ bietet dir:
- 48 Levels spannendes Zeitmanagement und Spaß mit dem Rätselspiel „Match-3“
- Fesselnde Handlung und besondere Ereignisse
- Hohen Wiederspielwert durch 2 zusätzliche Spielmodi: Endlose Schicht & Rezeptlabor!

Empfohlen für alle Fans von Diner Dash, Cake Mania, Sally’s Salon und Bejeweled.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Web-Browser Firefox

Die Mozilla Corporation hat den Web-Browser Firefox in der Version 27 (48,4 MB, Deutsch) veröffentlicht. Diese führt Unterstützung für das Verschlüsselungsprotokoll TLS 1.2 und das Netzwerkprotokoll SPDY 3.1 ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Massive Dock: 570g purer Beton haben das iPhone fest im Griff

Wer noch auf der Suche nach einem iPhone 5, iPhone 5c oder iPhone 5s Dock ist und vor allem viel Wert auf Stabilität legt, dem können wir den Blick auf das Massive Dock nur wärmstens empfehlen. 570 Gramm purer Beton treffen auf das Apple iPhone. Das Massive Dock ist handgegossen und pass-genau auf die aktuellen iPhone Modelle zugeschnitten.

hardwrk Massive Dock

Das hardwrk Massive Dock macht auf dem Schreibtisch eine gute Figur und setzt das iPhone entsprechend in Szene. Bis zum finalen Produkt durchläuft das Massive Dock ein aufwendiges Verfahren. Der Guss aus Beton verfügt über ein hohes Maß an Dichte und Oberflächengüte. Das Dock ist besonders stabil und ermöglicht somit auch eine komfortable “Einhandbedienung”. Bis ein Massive Dock in den Verkaufskanal gelangt sind allerdings noch einige Prüfungsschritte im Vorab fällig. Per Hand werden die frisch gegossenen “Blöcke” nachgeschliffen, geprüft und nachbehandelt. Da Beton unterschiedlich aushärtet handelt es sich bei jedem Massive Dock um ein kleines Unikat (Maserung und Oberfläche).

Massive Dock Kompatibilität

Angepasst an die neusten Apple iPhone Modelle kann das Massive Dock mit dem originalen Lightning-Kabel in Betrieb genommen werden. Somit ist der massive Beton-Stand mit dem iPhone 5, iPhone 5c und iPhone 5s kompatibel. Das Silikon-Inlay ist mehrteilig, sodass das Dock an die unterschiedlichen iPhone Größen angepasst werden kann. Wer ein iPhone 5 oder iPhone 5s besitzt kann dieses sogar mit einer Display-Hülle (maximal 1,5 mm Dicke) im Dock integrieren. Das iPhone 5c hingegen passt nur ohne Hülle in das Dock.

Fazit

Das Massive Dock wird seinem Namen gerecht. Das iPhone steht sehr stabil auf dem Tisch. Auch während der Bedienung mit nur einer Hand wird das iPhone gut festgehalten. Ein nach hinten Kippen wird ausgeschlossen. Wir sind von dem Massive Dock angetan und finden es auch recht schick. Wer also ebenfalls auf etwas handfestes steht oder vielleicht sogar eine besondere Liebe zu dem Material Beton hegt, dem kann das Massive Dock empfohlen werden.

Weitere Informationen gibt es auf der Herstellerseite von hardwrk.

Preis und Verfügbarkeit

Das Massive Dock ist unter anderem bei Amazon ab einem Preis in Höhe von 59,90 Euro inklusive Versand erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dawn of the Plow: der endlose Kampf eines Schneepflugs gegen Eis und Schnee


Draußen vor der Tür unseres Büros weichen so langsam die letzten Schneereste, es ist nicht mehr so kalt wie noch vor kurzem. Sogar die Sonne strahlt herrlich vom Himmel. Wer sich aber nach dem kalten Weiß sehnt, für den könnte Dawn of the Plow (AppStore) einen Download wert sein, das Indie-Entwickler Dan FitzGerald am vergangenen Spiele-Donnerstag in den AppStore gebracht. Da der Titel bisher bei uns noch unerwähnt geblieben ist, wollen wir dies nun schnell ändern und euch die 1,79€ teure und nur 12,4 Megabyte große Universal-App vorstellen

In Dawn of the Plow (AppStore) steuerst du einen Schneepflug über drei verschieden große, zufallsbasierte Karten und bist dafür verantwortlich, die Straßen frei von Schnee und Eis zu halten, damit die Autofahrer heil und ohne Verzögerungen weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AluPen Pro von Just Mobile – Ideale Kombination aus Stylus und Kugelschreiber

Der menschliche Finger ist nicht immer die perfekte Eingabemöglichkeit auf dem iPad, iPhone und Co. Aufgrund dessen gibt es mittlerweile zahlreiche Touchscreen-Stifte, mit denen ihr euer Tablet oder Smartphone präziser bedienen könnt. Der AluPen Pro von Just Mobile ist jedoch nicht nur ein Stylus, sondern kann gleichzeitig auch als richtiger Kugelschreiber genutzt werden. Just Mobile ist vielen unter euch sicherlich schon ein Begriff, denn das Unternehmen stellt sämtliches Zubehör für iPad, iPhone und auch Macs her, welches besonders durch das geniale Design auffällt. Doch wie sich nun der AluPen Pro schlägt, erfahrt ihr im folgenden Bericht.

P1010293 564x376 AluPen Pro von Just Mobile Ideale Kombination aus Stylus und Kugelschreiber

Lieferumfang

Wenn man das Produkt geliefert bekommt, wird man erst einmal von der schicken Verpackung überrascht. Diese bietet einen magnetischen Klappverschluss, in dem man nach dem Öffnen links nähere Informationen zum Produkt sieht und rechts den Inhalt durch ein Plastikfenster bewundern kann. Neben dem AluPen Pro bekommt man zusätzlich noch eine kleine schwarze Lederhülle, um den Stylus beim Transport zu schützen. Außerdem erhält man eine Ersatzspitze für den kapazitiven Touchscreen, falls der Gummieinsatz einmal kaputt geht, oder man diesen verliert. Auch noch dabei ist ein Just Mobile Sticker, Produktinformationen und eine Kurzanleitung zum Austauschen des Gummieinsatzes und der Kugelschreibermine.

P1010300 564x376 AluPen Pro von Just Mobile Ideale Kombination aus Stylus und Kugelschreiber

Design

Just Mobile setzt bei dem AluPen Pro auf einen Stylus, der komplett aus Aluminium besteht. Das fühlt sich nicht nur gut an, sondern sieht auch wirklich sehr edel und elegant aus. Besonders Apple-Nutzer die Produkte aus Aluminium schätzen, werden sich mit dem AluPen Pro sehr wohlfühlen. Das Produkt wird in silber, schwarz und rot angeboten. Der Stylus ist nicht ganz rund, sondern besitzt 6 Kanten, die dem Design einen extra “Schliff” verleihen. Außerdem trägt dies zu einer besseren Handhabung bei, kann nach einer längeren Zeit aber auch unangenehm werden, was leider unpraktisch für größere Texte ist, die man mit diesem Stift verfassen möchte. Der AluPen Pro sieht sehr schlicht und minimalistisch aus, lediglich das Just Mobile Logo ziert den Stylus. Der Stift ist ziemlich dünn und hat ein angenehmes Gewicht. Auf einen markanten Mechanismus, um die Kugelschreibermine hervorzuholen, wurde bewusst verzichtet. Möchte man etwas mit dem Kugelschreiber schreiben, dreht man ganz einfach an der vorderen Spitze des Stiftes und die Mine kommt hervor. Der Drehfluss ist außergewöhnlich gut, nicht zu leicht, nicht zu fest, was erneut für die gute Qualität spricht.

AluPen Pro 564x188 AluPen Pro von Just Mobile Ideale Kombination aus Stylus und Kugelschreiber

Bedienung

Doch Design ist nicht alles bei einem Touchscreen-Stift. Der Stylus muss natürlich auch gut schreiben, zeichnen und malen können. Kommen wir erst einmal zu dem Teil des Stiftes, mit dem man den Touchscreen bedienen kann. Die Gummispitze hat einen guten Druckpunkt, was das präzise Schreiben und Zeichnen mit dem Stylus erleichtert. Für professionelle Künstler unter euch, die stundenlange Gemälde auf dem iPad erstellen wollen, hat der AluPen Pro jedoch eine zu dicke Gummispitze, mit der man leider nicht 100% präzise arbeiten kann. In dem Gebiet gibt es deutlich bessere Touchscreen-Stifte. Die Bedienung ist aber trotzdem sehr angenehm, da der Gummieinsatz förmlich über das Display gleitet. Man merkt kein Stocken, Nachziehen oder ähnliche Störungen. Schnelle Zeichnungen und Notizen lassen sich leicht erstellen, jedoch ist der Stylus wie schon erwähnt zu unpräzise für richtige Gemälde.

Nun aber zur Besonderheit an diesem Produkt: der Kugelschreiberspitze. Der AluPen Pro ist nicht nur ein Touchscreen-Stift, sondern auch ein Kugelschreiber. Aufgrund einer Zusammenarbeit mit Pelikan, besitzt der AluPen Pro eine qualitativ gute Mine, mit der das Schreiben wirklich Spaß macht. Der Mine schreibt schwarz und lässt sich jederzeit austauschen.

P1010302 564x376 AluPen Pro von Just Mobile Ideale Kombination aus Stylus und Kugelschreiber

Fazit

Wir sind sehr überrascht von dem AluPen Pro. Der Stylus überzeugt mit seinem einzigartigen Design und der idealen Kombination von Touchscreen-Stift und Kugelschreiber. Somit ist er perfekt geeignet für alle die im Büro oftmals zwischen beiden Eingabeoptionen wechseln müssen. Außerdem ist der Stift ausgezeichnet für Schüler und Studenten, die sowohl auf dem Papier als auch auf dem Tablet oder Smartphone Notizen verfassen möchten.

Leider schreckt der Preis etwas ab. 39,95€ muss man für diesen Stylus zahlen, was im Vergleich zu anderen Touchscreen-Stiften ein wenig hoch gegriffen ist. Wer aber auf Design und gute Qualität viel Wert legt, kann sich den AluPen Pro hier oder direkt auf der Hersteller-Seite bestellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der ultimative Schutz fürs Display: ArktisPRO PREMIUM Echtglas für iPhone, iPad, Samsung, HTC etc.

Nach wie vor ist das Echtglas von ArktisPRO ein Dauerrenner im arktis.de Sortiment und erfreut sich sehr großer Beliebtheit bei unseren Kunden. Seitdem wir dieses Produkt in unserem Shop aufgenommen haben, bedeckt es auch unzählige Smartphone-Displays unserer Mitarbeiter und wird stets weiterempfohlen. Von unseren Kunden bekommen wir regelmäßig sehr positive Feedbacks. Fest steht: Hat man [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Pacemaker – DJ-Mixer für Spotify

DJ for iPhone und DJ for iPad sind eine feine Sache zum privaten Song-Mixen. Pacemaker legt eine Tonspur drauf.

Die neue iPad-only-App ermöglicht an zwei Turntables auch das Mixen von zwei Spotify-Songs. Selbstverständlich kann das virtuelle Pult aber auch mit iTunes-Songs zusammenspielen. Die Spotify-Anbindung ist allerdings neu.

Pacemaker Ansicht

Das Ganze hat aber auch seinen Preis: Die Basis-Version ist kostenlos erhältlich. Das Gesamtpaket der Effekte, “Value Pack” genannt, kostet In-App 8,99 Euro. Ihr könnt Euch aber auch zwei einzelne Effekte In-App ordern – hier werden jeweils 1,99 Euro fällig. Hier seht Ihr das knallbunte Set, das wirklich kinderleicht zu bedienen ist und mit 43 MB auch unterwegs downloadbar ist, jetzt in Action:

Pacemaker ® Pacemaker ®
(13)
Gratis (iPad, 41 MB)
djay LE - Die DJ App für iPhone djay LE - Die DJ App für iPhone
(53)
Gratis (iPhone, 29 MB)
djay LE - Die DJ App für iPad djay LE - Die DJ App für iPad
(137)
Gratis (iPad, 52 MB)
Spotify Music Spotify Music
(26264)
Gratis (uni, 35 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Netzmarktanteile im Januar: Bing überholt Yahoo, OS X bei 7,68%

Unter allen erfassten Aufrufen weltweit vertretener Internet-Angebote ermittelte NetApplications auch für den abgelaufenen Monat Januar die aktuellen Netz-Marktanteilszahlen. Für Apple war es ein guter Monat: OS X verbessert sich auf 7,68 Prozent, 0,14 Prozentpunkte mehr als im Dezember. Vom bisherigen Höchstwert (Oktober 2013) ist Apple nur noch marginal entfernt, damals wies die Statistik 7 ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Life Gold digital: Die Apple-Medien-Flat gratis zu jedem Mac

Das Kieler Medienhaus und der größte deutsche Apple-Händler-Verbund CPN starten im Februar eine exklusive Kooperation: Bei 30 autorisierten Apple-Resellern bekommen CPN-Kunden deutschlandweit vom 1. bis 28. Februar 2014 zu jedem Mac die digitale Apple-Medien-Flat Mac Life Gold digital für das iPad und iPhone im Wert von 276 Euro gratis dazu.Mac Life Gold digital enthält neue Medien und News aus der Apple-Welt im Wochentakt. Darunter beliebte Titel wie Mac Life, MacEASY, iPhone Life, AppStoreBIBEL und viele mehr. Die Medien-Flat wird in Form einer hochwertigen, nicht übertragbaren ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Erneute Spekulationen um zwei Bildschirm-Größen

appleNachdem im vergangenen Herbst das iPhone 5S und das iPhone 5C erschienen sind, erwartet man für dieses Jahr zumindest das iPhone 6. Zuletzt hieß es bereits, dass dieses in zwei verschiedenen Größen auf den Markt kommen soll und genau das wird nun erneut spekuliert. Wie die Kollegen von “iClarified” berichten, erwarten die Analysten von KDB [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Pacemaker” fürs iPad: DJ-App greift aufs Spotify-Archiv zu

pa-feWie die Zeichen-Anwendung Paper – aktuell wegen des Namens-Gerangels mit Facebook in den News vertreten – setzt auch die neuveröffentlichte DJ-Applikation Pacemaker auf ein faires Freemium-Modell. Die Grundversion gibt es kostenlos, zusätzliche Funktionen wie mehrere Live-Filter Reverb- und Echo-Effekte können einzeln oder im Paket nachgekauft werden. Pacemaker (AppStore-Link) [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Making-of-Video zum „1.24.14“ Mac-Jubiläums-Clip

Der 30. Geburtstag des Macintosh liegt nun schon ein paar Tage zurück, nichtsdestotrotz hat Apple den gestrigen Tag genutzt, um noch einmal auf das Thema einzugehen. Am 24. Januar hat der Hersteller aus Cupertino 15 Kamerateams in die Welt hinaus geschickt, um das Leben mit dem Mac zu verfilmen. Insgesamt kamen dabei 100 iPhone 5S als Kamera zum Einsatz. Den Clip haben wir hier für euch eingebettet.

mac_30_jahre

Einen Tag später legt Apple nun mit dem Making-of-Video zu „1.24.14“ nach. Das Video hinterlässt einen guten Eindruck, wie der Mac-Film gedreht wurde. Das Video zeigt, wie und in welcher Form das iPhone 5S als Kamera genutzt wurde. Dabei griff Apple auf zahlreiche Hilfsmittel und spezielle Befestigungen zurück. Per Rotation konnte das iPhone 5S so in jede Richtung gedreht werden.

Der Aufsprecher in den Clip erklärt, wie die Kamerateams zu den verschiedenen Örtlichkeiten gesandt wurden, um einzig und allein mit dem iPhone 5S den Clip zu drehen. Das Filmmaterial wurde dann direkt in die USA geschickt, wo dieses gespeichert und von Director Jake Scott (Sohn von Ridley Scott) bearbeitet wurde. FaceTime auf dem iPad wurde als Kommunikationsmöglichkeiten zwischen den verschiedenen Teams genutzt.

In den 15 Städten, unter anderem waren die Kamerateams in London, Pompeii, Shanghau, Paris, Amsterdam und Lyon, wurden 70 Stunden Filmmaterial gesammelt, die anschließend zusammengeschnitten wurden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Patent zeigt iPhone-Display aus Saphirglas

Bildschirmfoto 2014-02-03 um 15.56.00

Nun ist die Katze endlich aus dem Sack und viele Analysten und Apple-Fans werden sich speziell über dieses Patent sehr freuen. Apple gibt nämlich an, einen Weg gefunden zu haben, wie man Saphirglas direkt mit dem iPhone-Display verbindet. Schon im Jahr 2012 hat Apple ein Patent mit dem Namen “Saphire-Window” eingereicht, das nun ans Tageslicht kommt. Die zeitliche Komponente spielt hier eine wesentliche Rolle, da man meistens schon mit der Entwicklung begonnen hat und dann erst das Patent einreicht. Nun wird spekuliert, dass Apple in Zukunft auf ein Saphirglas-Display setzen wird, welches schon beim iPhone 6 zum Einsatz kommen könnte.

Kompletter Produktionsprozess beschrieben
Apple hat mit dem Patent gleich Nägel mit Köpfen gemacht und die komplette Fertigung und auch Endfertigung der Glasscheibe beschrieben. Auch der Einbau in das iPhone wurde durch das Patent klar geregelt. Anhand dieser Beweise dürfte es klar sein, welchen Weg Apple beschreiten möchte und welche Technologie von Apple bevorzugt wird. Ein iPhone 6 mit größerem Screen und Saphir-Display wäre sicherlich für viele iPhone-Besitzer ein Grund auf das neue Modell umzusteigen. Was haltet ihr davon?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Die Eisprinzessin

Die Eisprinzessin
Tim Fywell

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Comedy

In der Schule ist die clevere Casey Carlyle (Michelle Trachtenberg – Buffy – Im Bann der Dämonen) ein Ass, besonders in ihrem Lieblingsfach Physik. Im realen Leben ist sie dagegen eine Außenseiterin! Doch als sie mit Hilfe der Trainerin Tina Harwood („Sex and the City“-Star Kim Cattrall) ihr Talent fürs Eiskunstlaufen entdeckt, ändert sich ihr Leben total ... In dieser romantischen Sportkomödie tauscht der schüchterne Teenager Physiklabor gegen Eislaufhalle. Gegen den Willen ihrer ehrgeizigen Mutter Joan (Joan Cusack – Die Braut, die sich nicht traut) kämpft sie unbeirrt zwischen Kür und Klausuren stehend für ihren großen Traum: Eisprinzessin!„... dieses Eis-Spektakel ist einfach cool!“ Fernsehwoche

© 2005 WALT DISNEY PICTURES

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 17 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Möglicherweise neuer Apple-TV-Kanal für Wrestling-Fans

Apple soll sein Inhalteangebot für die Multimediabox erneut ergänzen. Noch im Februar kommt angeblich der Pay-TV-Sender WWE Network hinzu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook veröffentlicht Prototyping-Werkzeug hinter Paper

Mit Origami sollen sich Designs ähnlich der neuen Newsreader-App erstellen lassen. Das Toolkit baut auf Apples Quartz Composer auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pacemaker: Neue DJ-App mit Spotify-Anbindung

Musik machen mit iPhone und iPad ist nichts neues mehr. Bemerkenswert ist Pacemaker aber allemal: Es ist die erste DJ-App für das iPad mit Spotify-Anbindung.

Pacemaker

Das die Redaktion nicht wirklich musikalisch ist, ist kein Geheimnis. Mit der neu erschienenen iPad-Applikation Pacemaker (App Store-Link) kann aber wirklich Jedermann zum DJ werden und zwei Songs miteinander mixen, verändern und aufnehmen.

Auf zwei Turntables lassen sich zwei Songs importieren, die man entweder aus der lokalen Musikbibliothek oder dem 20 Millionen Songs umfassenden Spotify-Angebot nimmt. Ist einmal der Zugriff auf den eigenen Spotify-Account gewährleistet, hat man innerhalb der App Zugriff auf alle Playlisten und schon voreingetragene Songs, die sich gut zum Mixen eignen. Wer möchte kann Spotify-Premium als Test-Abo direkt in Pacemaker abschließen.

Wurden die Songs auf die Tables geladen lassen sich diverse Effekte und Sounds abmischen. Durch den kostenlosen Download erhält man allerdings nur Basis-Funktionen, mit denen man den Bass, die Mitten oder die Höhen ändern kann, auch lässt sich das Tempo oder die Lautstärke anpassen. Weitere Effekte und Funktionen lassen sich per In-App-Kauf erwerben.

So zahlt man für einzelne Funktionen jeweils 1,99 Euro, das ganze Paket mit sechs Effekten, unter anderem mit Loops, Drops, Beatskip und Echo, lässt sich für 8,99 Euro erwerben. Die Bedienung ist dabei super simpel, denn alle Effekte lassen sich direkt auf dem Turntable anwenden. Mit einfachen Fingerwischs werden die Effekte in Echtzeit auf den Song angewandt.

Natürlich können beide aufgelegte Songs getrennt voneinander bearbeitet werden, durch einen Schieberegler an der Unterseite kann man zwischen beiden Tables wechseln – ein gemeinsames Abspielen ist natürlich ebenfalls möglich. Hat man sich etwas vertraut gemacht und möchte seinen Mix aufnehmen, genügt ein Klick auf den Record-Button an der Oberseite des Displays.

Insgesamt gefällt uns Pacemaker richtig gut, auch das Design ist gelungen. Die Anbindung an Spotify haben wir bisher in keiner anderen DJ-App gesehen. Werft abschießend noch einen Blick in das angehängte Video (YouTube-Link), die erweiterteren In-App-Käufe sind natürlich optional und können bei Gefallen getätigt werden.

Pacemaker im Video

Der Artikel Pacemaker: Neue DJ-App mit Spotify-Anbindung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant angeblich eigenes Content Delivery Network

abcx

Bislang kauft der iPhone- und Mac-Hersteller seine Internet-Infrastruktur zu wichtigen Teilen von externen Dienstleistern. Nun arbeitet er einer Medienmeldung zufolge an einem eigenen CDN zur Auslieferung von Inhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble Smartwatch: Eigener App Store gestartet

Wie berichtet haben die Macher der Pebble Smartwatch jetzt ihren eigenen App Store angeworfen.

Über 1000 Apps stehen nach Angaben der Betreiber zur Verfügung. Es gibt unterschiedliche Kategorien, sechs an der Zahl, um die passende Anwendung schneller und einfacher  zu finden: 

Daily, Tools & Utilities, Notifications, Remote, Fitness & Games.

Pebble Store

Zu beachten ist aber: Auf der Pebble können maximal acht Apps gleichzeitig laufen. Alle Apps sind aktuell gratis zu beziehen. Pebble erlaubt Entwicklern aktuell nicht, Geld für Apps zu nehmen. Weitere Infos findet Ihr im Pebble-Blog.

Pebble Smartwatch Pebble Smartwatch
(75)
Gratis (iPhone, 31 MB)

Pebble Ansicht App Store

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple räumt weiteres E-Mail-Problem in OS X Mavericks ein

Ein Bug in Apple Mail kann dazu führen, dass neue Nachrichten erst nach einem Neustart der Anwendung erscheinen. Bislang gibt es nur einen Workaround.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Weitwinkel-Objektiv-Aufsatz

iGadget-Tipp: iPhone Weitwinkel-Objektiv-Aufsatz ab 1.17 € inkl. Versand (aus China)

Die Weitwinkel-Linse haftet auf der Objektiv-Linse. Netter Preis.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Bringt der iOS 7.1-Release auch Apple TV 4 oder andere neue Hardware mit sich?

Apple TVSeit knapp 80 Tagen dauert die Betaphase von iOS 7.1 mittlerweile an und allzu lange dürfte der Release der finalen Version nun auch nicht mehr auf sich warten lassen. Mittlerweile hat iOS 7.0 bereits das fünfte Interims-Update erhalten und auch schon alleine deswegen wäre es an der Zeit. Bei den Kollegen vom “iPhone-Ticker” munkelt man [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unterwegs in der Stadt: Google mit Alternativrouten – Nextr aktualisiert

googleGoogles Karten-Applikation (AppStore-Link) schreibt sich fortan die Versionsnummer 2.6.0 auf die Stirn und informiert seine Nutzer mit dem jetzt ausgegebenen App-Update zukünftig über die Verfügbarkeit von zeitsparenden Alternativ-Routen. Eine Option die nur im Navigationsmodus erhältlich ist und durch die Einblendung einer Benachrichtigung auf sich aufmerksam macht. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy S5 vor der Tür: Samsung kündigt Unpacked Event an

Ziemlich genau ein Jahr nach der Vorstellung des Samsung Galaxy S4 scheint das nächste Flaggschiff in der Mache. Samsung hat heute ein neues “Unpacked 5″ Event angekündigt. Was genau die Südkoreaner am 24. Februar in Barcelona vorstellen werden, ist zwar noch geheim, die Vermutung, es handle sich um das Galaxy S5 würde aber durchaus Sinn machen. Die “5″ im Namen und der Zeitpunkt sprechen dafür.

1391504816 Galaxy S5 vor der Tür: Samsung kündigt Unpacked Event an

Das Galaxy S5 soll mit einem 5,25 Zoll sowie einem 2,5 Ghz Quad-Core von Qualcomm aufschlagen. Die Kamera zählt angeblich 16 MP rückwärtig und 2 MP auf der Vorderseite. Ein besonderes Features sollen der Fingerabdruck-Sensor sowie Einhand-Steuerung, Videokonferenz und Air Gesture sein. Samsung wird womöglich auch ein Galaxy S5 Premium präsentieren, das aus Metall und mit einem Octa-Core Prozessor parallel auf den Markt kommen soll. Einen Überblick über alle Gerüchte könnt ihr hier nachlesen.

Wir warten ab, was der Technikgigant gegen das anstehende iPhone 6 zu bieten hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

What ??

Man kann einen Werbespot am Stück drehen? Und wirkt auch noch witzig? Geht alles!

nDgjORW

via sobadsogood.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps neu mit schnelleren Alternativ-Routen

Eine kleine, aber sehr brauchbare Verbesserung bringt das frisch erschienene Update für Google Maps mit.

Version 2.6.0, letzte Nacht ausgegeben, bringt nun Benachrichtigungen mit, wenn Ihr im Navigations-Modus unterwegs seid. Schneller ans Ziel: Dank der Aktualisierung informiert die App darüber, wenn es eine Route gibt, die Euch eine Zeitersparnis bringt.

Google Maps

Außerdem gab es die üblichen Fehlerkorrekturen. Die App bleibt natürlich gratis und ist kompatibel mit iPhone, iPod und iPad.

Google Maps Google Maps
(7734)
Gratis (uni, 11 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech UE Mini Boom: Neuauflage des kleinen Brüllwürfels im Video

Halt, das ist doch eine Logitech UE Mobile Boombox? Nein! Der Hersteller hat unter der Haube geschraubt und präsentiert heute den Logitech UE Mini Boom.

UE Mini Boom von Logitech

Während sich an der äußeren Bauform nichts getan hat, hat Logitech die Technik verbessert, neue Features integriert und ein neues Gerät auf den Markt gebracht. Wir durften uns den UE Mini Boom in den letzten Tagen schon anschauen und vor allem anhören. Zu kaufen gibt es den kleinen Bluetooth-Speaker allerdings erst seit heute – er ist in bisher drei verschiedenen Farben für jeweils 99,95 Euro (Apple Online Store) erhältlich.

Der große Bruder, der UE Boom von Logitech, hat uns bereits vollends überzeugen können. Alle vier Redaktionsmitglieder lassen sich zuhause und unterwegs von dem kraftvollen Lautsprecher mit Musik berieseln. Aber was hat der kleine Bruder auf dem Kasten? Wir können vorwegnehmen: Für die geringe Größe von nur 11,1 x 6,1 x 6,7 Zentimeter sehr viel, wie ihr auch in unserem Video sehen könnt.

Die Verbindung mit dem UE Mini Boom wird einfach über Bluetooth hergestellt, wobei man sogar zwei Geräte zur gleichen Zeit verbinden kann, um abwechselnd Musik abspielen zu können. In der neuen Version des Lautsprechers wurde NFC verbaut, was für uns Apple-Nutzer allerdings noch ohne Belang ist. Auf Android wird dadurch der Kopplungs-Vorgang vereinfacht – das macht man aber ohnehin nur ein einziges Mal.

Im Vergleich zum Vorgänger sind vor allem drei Unterschiede nennenswert: Die maximale Lautstärke hat Logitech beim UE Mini Boom von 78 dB auf 86 dB erhöht. Als Faustformel gilt, dass 10 dB in etwa als halbe beziehungsweise doppelte Lautstärke wahrgenommen werden. Um das zu erreichen, verbaut Logitech im neuen Modell statt zwei 1-Zoll-Treibern nun zwei 1,5-Zoll-Treiber und einen passiven 3-Zoll-mal-1,5-Zoll-Radiator. Der Klang ist aus unserer Sicht ein bisschen Bass-lastig und nicht ganz so klar wie beim gestern vorgestellten Teufel BT Bamster, wobei der auch deutlich größer ist.

Außerdem kann man den UE Mini Boom nun mit einer passenden App verbinden. Diese ist aktuell zwar richtig schlecht bewertete, dass aber auch nur, weil sie eben nicht mit dem bisher erhältlichen Vorgänger kompatibel ist. Mit der Mini-Boom-App kann man zwei der kleinen Lautsprecher für noch mehr Sound miteinander verbinden, den Ladezustand des Akkus (bis zu 10 Stunden Musikwiedergabe) checken und zwischen drei verschiedenen Equalizer wählen. Was wir etwas schade finden: Man kann den kleinen UE Mini Boom nicht mit dem großen UE Boom koppeln.

Am Ende fällt es uns allerdings schwer, den UE Mini Boom für 99,95 Euro (Apple Online Store) uneingeschränkt zu empfehlen – immerhin gibt es den Vorgänger schon für rund 70 Euro bei Amazon. Solange der Preis nicht um ein paar Euro fällt, würden wir euch eher empfehlen, ein wenig mehr zu sparen und dann zum großen Bruder zu greifen. Der Logitech UE Boom konnte uns vollends überzeugen – spielt mit 199,95 Euro (Apple Online Store) aber auch in einer anderen Preisklasse. Solltet ihr Fragen zu einem der beiden Lautsprecher haben, könnt ihr euch einfach in den Kommentaren melden.

Video: Logitech UE Mini Boom

Der Artikel Logitech UE Mini Boom: Neuauflage des kleinen Brüllwürfels im Video erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store für die Pebble Smartwatch startet

iconUnter dem Namen „Watchapp Directory“ hat ein eigener App Store für die Pebble-Smartwatch Einzug in die offizielle und in diesem Zusammenhang neu in Version 2.0 veröffentlichte App zur Uhr gehalten. Das neue Angebot bietet Pebble-Nutzern in erster Linie mehr Komfort, da sich nun alle offiziellen Apps für die Smartwatch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook feiert den zehnten Geburtstag

"Facebook ermöglicht es dir, mit den Menschen in deinem Leben in Verbindung zu treten und Inhalte mit diesen zu teilen" - so lautet das deutschsprachige Motto von Facebook, eines der weltweit am häufigsten aufgerufenen Internet-Angebote. Am 4. Dezember 2004 ging "The Facebook" an den Start - den Vorläufer gab es schon ein Jahr früher. Marc Zuckerberg hatte in Harvard facemash.com ins Leben ger ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Street Punch: wilde Straßenprügelei als Gratis-Download


NuOxygen, in der Vergangenheit bereits mit dem einen oder anderen Indie-Spiel aufgefallen, hat in der vergangenen Woche seinen neuen Titel Street Punch (AppStore) in den AppStore gebracht. Der Arcade-Action-Titel kann als Freemium-Spiel kostenlos aus dem AppStore geladen werden und ist als 210 Megabyte große Universal-App für alle Geräte ab iOS 6 optimiert.

Als einsamer Held mit Marke kämpfst du gegen das Verbrechen deiner Stadt. Dafür stürmst du in 60 in drei Umgebungen Level eine vorgegebene Strecke in Richtung Bandenversteck. Dieses gilt es dann zu zerstören, um ein Level erfolgreich zu beenden.

Doch das passt den Ganoven natürlich eher weniger, weshalb sie sich dir natürlich zahlenmäßig deutlich überlegen in den Weg stellen und gleichfalls versuchen, deine Polizeistation dem Erdboden gleichzumachen.

Zum Glück bist du nur in den ersten Missionen alleine, kannst dann aber schnell Verstärkung zur Hilfe rufen. Dies geschieht über kleine Buttons unten links, wobei im Laufe des Spieles vom einfachen Streifenpolizisten bis hin zu Spe weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streit über neue Facebook-App: Paper gegen Paper

Der kleine Hersteller der preisgekrönten iPad-Zeichenanwendung Paper wehrt sich gegen den Social-Network-Riesen, weil dieser seine Marke nutzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

256GB SSD-Festplatte als Amazon Blitzangebot

Der Blick auf die Amazon Blitzangebote zeigt, dass der Online-Händler am heutigen Dienstag unter anderem eine interne 256GB SSD-Festplatte zum Sonderpreis anbietet. Das Angebot startet um 10:00 Uhr und auch erst dann kann der Preis eingesehen werden, der für die 256GB SSD-Festplatte aufgerufen wird.

transcend_ssd_256

Genauer gesagt handelt es sich um die Transcend TS256GSSD340 interne-SSD 256GB (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA III, MLC), die den Sprung zu den Amazon Blitzangeboten geschafft hat. Der NAND-Flash-Speichertyp ist Multi-Level-Cell (MLC). Der Hersteller beschreibt seine SSD wie folgt: Native Command Queuing (NCQ), stoßfest, TRIM-Unterstützung, Garbage Collection-Technologie, synchroner Flash-Speicher, Intelligent Block Management und Wear Leveling, Error Correction Code (ECC), DDR3 DRAM Cache, DevSleep-Modus, Jimcron JMF667H controller , S.M.A.R.T.

Wir haben es in den letzten Wochen immer mal wieder betont: Wenn man einmal mit einer SSD-Festplatte gearbeitet hat, möchte man nicht mehr zu einer normalen Festplatte zurück. Vor etwas einem Jahr haben wir in diesem Artikel beschrieben, wie sich eine SSD-Festplatte in ein MacBook Pro einbauen lässt.

Blitzangebote sind Werbeaktionen, bei denen Amazon.de für eine begrenzte Zeitspanne eine Blitzangebot-Ermäßigung auf einen bestimmten Artikel gewährt. Der Sonderpreis wird nur auf der von Amazon eingerichteten Sonderseite für Blitzangebote angezeigt.

Update 10:00 Uhr: 109,90 Euro ruft Amazon für die SSD auf. Dies entspricht 36 Prozent Rabatt.

Update_2 10:08 Uhr: Das ging schnell. Der für das Blitzangebot vorgesehen Vorrat ist aufgebraucht.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mavericks: Mails werden nicht automatisch empfangen? Apple veröffentlicht Workaround

iconIn Apples Supportforen finden sich massig Berichte von Mac-Besitzern, die sich über eine unzuverlässige Abfrage ihre IMAP-Mail-Konten durch Apples Mail-Anwendung beschweren. Die eigentlich normale, automatische Synchronisierung setzt aus und neue Mails werden nur nach einem Neustart des E-Mail-Programms empfangen. Apple hat nun reagiert. Als Problemlösung würden wir das nun [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Red Star Linux: Nordkorea kopiert OS X

Red Star Linux ist Nordkoreas eigene Linux-Distribution mit modifiziertem Firefox-Browser, Office-Suite, Firewall und Überwachungssoftware. Seit Version 3 hat das Betriebssystem ein neues Aussehen und kopiert Apples Betriebssystem OS X.Themes sind natürlich für Linux-Betriebssysteme nichts besonderes und einige westliche Linux-Distributionen orientierten sich beispielsweise sichtlich an Windows. Die Entwickler vom Korea Computer Center in Pyongyang gingen aber etwas weiter: Sie bauten auch einzelne Dialoge nach. Der Dialog zum Ändern des Schreibtischhintergrunds sieht exakt so aus wie in ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Release des Samsung Galaxy S5 steht offensichtlich fest!

Vor einigen Tagen berichteten wir bereits über Neuigkeiten des Samsung Galaxy S5. Unter anderem gaben wir auch unsere Meinung zum Release-Datum des Smartphones kund. Samsung hat gestern eine Einladung für eine eigene Veranstaltung bezüglich des Mobile World Congress 2014  verschickt. Versehen ist diese mit dem Motto “UNPACKED 5″.  Auf Twitter hat Samsung selbst diese Einladung [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was steht hinter Flappy Bird?

49.599.242

Im Moment wird nur noch vom Spiel Flappy Bird gesprochen, welches mit einem so großen Erfolg in den Apple und Google-Charts eingeschlagen ist, dass sich sogar die Presse über den Erfolg wundert. Die Entwickler sind keine “großen Fische” und sprechen von einfach nur Glück. Anscheinend sei das Spiel so simpel aufgebaut und doch so schwierig, dass man sich nicht losreißen kann. Durch die Berichterstattung der Medien ist der Hype noch mehr angekurbelt worden und man hat sich auf den ersten Plätzen halten können. Seitdem ist das Spiel ein Selbstläufer geworden und ist weltweit auf den ersten Plätzen der Charts.

Glück oder nachgeholfen?
Genau dieses Frage stellen sich nun sehr viele App-Entwickler, die bis jetzt noch keinen großen Durchbruch erzielt haben. Laut ersten Einschätzungen könnten Bot-Netzwerke das Spiel sehr oft heruntergeladen haben, um weiter in den Charts nach oben zu rutschen. Mittlerweile werden solche Bots nicht mehr benötigt, da genügend Downloads erzielt werden konnten. Lediglich der Start und die Verbreitung des Spiels ist noch vielen ein Rätsel. Wir gönnen es dem Entwickler aber, haben uns das Spiel selbst schon heruntergeladen und finden es wirklich sehr witzig.

Download: Flappy Bird – Dong Nguyen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arbeitet Apple an einem eigenen Content Delivery Network?

Apple betreibt bzw. errichtet zur Zeit drei Rechenzentren in den USA: in North Carolina, Nevada und Oregon. Der Analyst Dan Rayburn von Frost & Sullivan vermutet hinter diesen Bauten Pläne Apples, ein eigenes Netzwerk zu errichten, um Inhalte selbständiger auszuliefern als es bisher der Fall ist.

maiden1

Was Rayburn noch nicht abschätzen kann, ist, wie weit diese Pläne reichen. Derzeit greift Apple für die Übertragung von Inhalten für iTunes, App Store und iCloud auf die Kapazitäten von Akamai und Level 3 zurück.

Mit eigenen Rechenzentren könnte der Anbieter mehr Autonomie gegenüber solchen Drittparteien gewinnen und Inhalte in einem größeren Umfang als bisher auf den eigenen Servern speichern. Dies verspricht mehr Kontrolle und mehr Sicherheit, so der Experte.

Als Hauptgründe für den Aufbau eigener Strukturen nennt er die Faktoren der Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit. Beim Streaming von Musik, TV-Sendungen und Filmen möchte sich Apple ungern auf andere verlassen müssen und sich stattdessen lieber selbst um die Verfügbarkeit und damit auch die Qualität der angebotenen Dienste kümmern.

Konkurrenten wie Google und Microsoft haben es vorgemacht. Für Großkonzerne, die permanent enorme Datenmengen versenden müssen, lohnt sich der Aufbau solcher Netze langfristig auf jeden Fall. Laut Rayburn verfolge auch Apple bereits seit fünf Jahren dieses Ziel.

Abschließend stellt sich natürlich die Frage: Wofür wird der iPhone-Gigant diese neuen Kapazitäten vordergründig nutzen? Eine recht naheliegende Antwort liegt im TV- und Multimedia-Bereich, der für gewöhnlich die umfangreichsten Datentransfers erfordert. Ein solches Netz aus Rechenzentren würde damit beispielsweise dem neuen Apple TV einen guten Start bieten. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A7-Prozessor: Universität von Wisconsin reicht Patentklage gegen Apple ein

Die Universität von Wisconsin hat über den kommerziellen Ableger Wisconsin Alumni Research Foundation eine Patentklage gegen Apple eingereicht. In der Klage wird Apple vorgeworfen, mit der Architektur des A7-Prozessors gegen ein Patent der Universität zu verstoßen. Das strittige Patent 5,781,752 mit dem Titel "Table Based Data Speculation Circuit for Parallel Processing Computer" stammt aus de ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mavericks mit Mail-Problemen: Seltsame Lösung von Apple

Unter OS X Mavericks gibt es trotz eines zwischenzeitlichen Updates weiter Probleme beim Abrufung von Mails.

Beim Start der Mail-App werden Mails aktualisiert, danach nicht mehr. Letzte Nacht kam uns das neue Apple Support-Dokument (“zuletzt geändert am 3.2.”) zum Thema unter. Es war spät – und der Workaround ist relativ absurd. Eigentlich wollten wir Euch diesen Quatsch (Account offline nehmen und neu starten) ersparen. Da die Probleme aber bei nicht wenigen Usern aufkreuzen, geben wir Euch Apples “Lösung” doch kurz an die Hand. In der Hoffnung, dass ein Konzern wie Apple das Problem dann in Kürze per Update intelligenter (und für immer) klärt. Denn eine Dauerlösung kann dieser Workaround nicht sein:

Mail -> Postfach -> Alle Accounts offline schalten

Postfach -> Alle neuen E-Mails empfangen

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bunte Fontänen und knackiger Sound!

Der Blickfang auf jedem Schreibtisch! Die coolen Wasserlautsprecher für iPhone & Co. bieten zu jedem Beat das passende Lichtspektakel. Die beiden Lautsprecher lassen sich ganz simpel über den standardisierten 3,5 mm Klinkenanschluss mit eurem Smartphone verbinden. Wählt einen Song eurer Wahl und schon geht die Party richtig los! Bunte Wasserfontänen tanzen im Takt zum knackigen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone als Journalisten-Werkzeug: 3 Video-Tipps von der BBC

bbcDer englische Nachrichtensender BBC hat drei Youtube-Videos veröffentlicht, die hilfreiche Tipps für den iPhone-Einsatz als Kamera, als Audio- und als Video-Recorder zusammenfassen. Unter der Überschrift “Smartphone Journalism” widmen sich die drei 4 Minuten langen Videos je einem Teilbereich des journalistischen Alltags und verzichten glücklicherweise auf App-Empfehlungen. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AVM Fritz Powerline – mit 500MBit/s durch das Stromnetz

Lange Netzwerkkabel durch das Haus oder die Wohnung legen, um alle Geräte in ein Netzwerk einzubinden, ist mühselig, aufwendig und teuer. Günstiger und einfacher ist da die Powerline-Variante von AVM, die das heimische Stromtnetz zum Netzwerk für Netzwerkgeräte zweckentfremdet.

powerline header de AVM Fritz Powerline mit 500MBit/s durch das Stromnetz

Die Fritz-Powerline-Adapter von AVM nutzen das Stromnetzwerk zum Datenaustausch zwischen Netzwerkgeräten. Dafür wird ein Adapter in der Nähe des heimischen Routers in die Steckdose gesteckt und an dem Router per LAN-Kabel angeschlossen. An einem anderen Punkt im Haus wird ein zweiter Adapter in die Steckdose gesteckt – an diesem kann dann beispielsweise ein iMac angeschlossen werden. Die derzeitige Powerline-Adapter schaffen einen theoretischen Datendurchsatz von 500MBit/s – dadurch sind auch große Daten schnell übertragen. Die Powerline-Adapter konfigurieren sich vollautomatisch, sobald sie in der Steckdose eingesteckt sind und an beiden ein Security-Knopf betätigt werden.

fritz powerline 540e einsatz im haus AVM Fritz Powerline mit 500MBit/s durch das Stromnetz

Auch gibt es eine Adapter-Variante, die das bestehende WLAN-Netzwerk, dank Repeaterfunktion, erweitert. Alternativ kann auch ein neuer WLAN-Access-Point eröffnet werden – zum Beispiel in Kellerräumen, wo das WLAN-Signal oftmals schlechter ist. Dank des neuen Fritz-OS-6 ist es möglich, mit einer App die Steckdosen an den Stromadapter ein- und auszuschalten – mit einer FritzBox und Benutzerkonto auch jederzeit von unterwegs aus. Bestimmte Powerline-Adapter können auch den Stromverbauch des eingesteckten Geräts messen und aufzeichnen. Ebenso können den Steckdosen genau Zeiten zum Ein- und Ausschalten definiert werden. Damit hat AVM die Heimautomatisierung gleich mit eingebunden. Bevor man also lange Netzwerkkabel verlegt, sollte man sich zuvor die clevere und nützliche Powerline-Kategorie von AVM einmal genau ansehen.

Bei Interesse können die Powerline-Adapter hier bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cooks Rundreise: Im Gespräch mit dem türkischen Präsidenten

Apples CEO Tim Cook bereist derzeit zahlreiche Länder und nimmt wichtige Termine war. So traf er sich in den letzten Tagen unter anderem mit Regierungsvertretern in Irland sowie in den Arabischen Emiraten, heute ist die Türkei an der Reihe. Die Regierungs-Webseite bestätigt den Termin, nennt allerdings keine Inhalte des Gespräches mit Präsidenten Abdullah Gül. Berichten zufolge wird es aber un ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Handybus fährt dich zu den richtigen Tarifen


Beim Thema Handytarife gibt es eine so große Auswahl an Angeboten, dass es sehr schwierig ist, für sich das passende Angebot zu finden. Täglich kommen neue Tarife und Angebote der großen Netzbetreiber, Vermittler, Prepaid-Anbieter und Co hinzu. Wie soll man da den passenden Tarif für sich finden?

Zumal man bedenken muss, dass der optimale Tarif sehr von den eigenen Nutzungsgewohnheiten im Umgang mit dem eigenen Handy bzw. Smartphone ankommt. Telefoniert man sehr viel, dann würde zum Beispiel eine Flatrate für alle Handynetze und das Festnetz Sinn machen, da hier Telefongespräche ins Festnetz und die vier Handynetze mit einer monatlich anfallenden Fixgebühr abgegolten sind und dann nach Herzenslust und so lange man möchte telefoniert werden kann. Das macht die Sache aber sehr teuer. Benötigt man hingegen nur eine Flatrate z.B. in ein Handynetz oder das Festnetz, wird es schon deutlich günstiger.

Das zweite Problem ist, das die meisten Angebote mit einer langen Vertragslaufzeit gebunden sind. Wer diese nicht wünscht, der muss sich einen Tarif ohne Vertragsbindung suchen, z.B. bei einem Prepaid-Anbieter. Dann gibt es keine fixen Kosten, dafür aber meist höheren Nutzungsentgelten und ein höherer Anschaffungspreis beim Handy. Wenn man ein modernes Smartphone wie unsere geliebten i weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dieser 30 Jahre Mac-Jubiläums-Clip wurde ausschließlich mit 100 iPhone 5s gedreht

Unser Videoclip Tipp des Tages nennt sich “1.24.14″. Es handelt sich dabei um den 30. Geburtstag des Macintosh, Apples ersten Computer. Apple feierte den Tag bereits mit einem angepassten Internetauftritt. Zudem wurde Videomaterial veröffentlicht, welches zuletzt im vollen Umfang vor 30 Jahren begutachtet wurde. Nun reicht Apple noch einen weiteren 90 Sekunden langen Clip nach. Dieser wurde ausschließlich mit iPhone 5s Geräten gedreht.

15 Apple Teams bereisten fünf Kontinente um 15 Orte innerhalb des Jubiläums-Clips thematisieren zu können. Der Blick hinter die Dreharbeiten verrät, welchen Aufwand Apple betrieben hat um am Ende einen 90 Sekunden Video-Clip in dieser Form präsentieren zu können. 1.24.14 wurde ausschließlich am 24. Januar 2014 gedreht. Die Werbeagentur TBWA\Chiat\Day gilt als Initiator dieses Apple Clips. Jake Scott führte die Regie. Es handelt sich dabei um den Sohn von Ridley Scott, der 1984 bereits den ersten Mac Werbespot “1984″ drehte.

Und nun viel Spaß mit dem folgenden Video-Beitrag.

1.24.14

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3 produktive Mac-Apps günstiger laden: Tyme, Film Noir & Controls+

Durch die Aktion “Twodollartuesday” gibt es heute drei gute Mac-Apps zum Sonderpreis.

Tyme 2Tyme (Mac Store-Link): Die Zeiterfassungs-App für Freiberufler und kleine Unternehmen erfasst alle Arbeitszeiten laufender Projekte. In einem übersichtlichen Hauptscreen lassen sich beliebig viele Projekte mit farblicher Einordnung und Deadline hinzufügen, die sich dann zusätzlich mit weiteren Unteraufgaben belegen lassen. So hat man über Tyme nicht nur eine grobe Übersicht über einzelne Aufträge mit ihren Abgabeterminen, sondern auch über alle notwendigen Arbeiten, die dafür erledigt werden müssen. Für die Unteraufgaben des jeweiligen Projektes lässt sich außerdem der voraussichtliche Aufwand eintragen, so dass man einen groben Überblick über die zu erwartenden Arbeitszeiten hat.

Ein kleiner Timer, der direkt aus dem Hauptfenster von Tyme oder auch über die Menübar gestartet und gestoppt werden kann, hält die reellen Arbeitszeiten fest. In den Einstellungen kann man außerdem festlegen, ob die Zeiteinträge auf- oder abgerundet werden sollen, oder die Startzeit zurückversetzen, wenn man vergessen hat, den Timer punktgenau einzuschalten. Ebenfalls möglich ist ein automatisches Pausieren der Zeit, wenn der Mac für ein bestimmtes Zeitfenster ungenutzt bleibt. Preis: 5,99 Euro → 1,79 Euro.

Controls+ (Mac Store-Link): Controls+ ist ein Kontrollzentrum für den Mac, das über die Systemleiste zu erreichen ist und sich in vier Bereiche aufteilt. Im Reiter Display kann man die Helligkeit, den Hintergrund und den Bildschirmschoner ändern, im Bereich iTunes gibt es eine kompakte Ansicht des aktuell abgespielten Liedes, wobei man die Lautstärke steuern oder ein Lied skippen kann. Auch AirPlay kann direkt von hier angesteuert werden, eine Suche für die Musikbibliothek ist ebenfalls mit an Bord.

Am interessantesten ist da wohl noch der Clock-Reiter, in dem man eine Stoppuhr und einen Timer starten kann, wobei letzterer sich lediglich mit einem kleinen Popup und einem sehr leicht überhörbarem Signalton meldet. Das Wort Alarm hat diese Funktion sicher nicht verdient. Der Schnellzugriff auf Funktionen aus der Mac-Systemleiste ist sicher möglich, ob man das Tool aber wirklich benötigt, müsst ihr selbst entscheiden. Preis: 3,59 Euro → 1,79 Euro.

Film Noir (Mac Store-Link): Film Noir hilft dabei perfekte schwarz/weiß-Fotos zu erstellen. Insgesamt bietet die App über 20 Vorlagen, die aber auch individuell über verschiedene Schieberegler angepasst werden können: Helligkeit, Kontrast, Schatten und vieles mehr. Die Aufmachung ist gelungen, die Bedienung einfach, allerdings ist Film Noir nur in englischer Sprache verfügbar. Preis: 17,99 Euro → 1,79 Euro

Der Artikel 3 produktive Mac-Apps günstiger laden: Tyme, Film Noir & Controls+ erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues High-Tech Gadget aus Amerika

Da haben unsere Arktis-Scouts mal wieder einen guten Riecher bewiesen. Unser neues High-Tech “Spielzeug” traf gestern frisch aus Amerika bei uns ein und zählt dort schon seit geraumer Zeit zu einer der absoluten Trend-Freizeitbeschäftigungen! Viele von euch wissen sicherlich um Barney Stinson’s Leidenschaft für LaserTag aus der Serie “How I Met Your Mother” und nach [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples jüngste Quartalsgewinne gehören zu den grössten der Geschichte

Eine vom Time-Wirtschaftsmagazin «Fortune» zusammengestellte Grafik zeigt, welche Firmen die bisher grössten Quartals-Gewinne verzeichnen konnten. Apples erzielte im vergangenen Weihnachtsquartal (Apples Fiskalquartal Q1 2014) einen Gewinn von 13.1 Milliarden US-Dollar. Das letzte Quartal ist damit Apples fünftes Quartal mit über 10 Milliarden US-Dollar Gewinn innerhalb von nur drei Jahren.

Einzig Öl- und Gas-Giganten erzielen Gewinne in dieser Höhe. Die Öl- und Gasindustrie hat aber seit 2011 kein Quartal mehr mit über 10 Milliarden US-Dollar Gewinn gesehen. Apples Gewinn im letzten Quartal Q1 2014 ist nach Gazproms Q1 2011 (mit inflationsbereinigten 16.2 Milliarden US-Dollar), Shells Q2 2008 (16.2 Mrd), Exxon Mobils Q3 2008 (15.3 Mrd) und Apples Q1 von 2013 (13.1 Mrd) der fünft-höchste Quartal-Gewinn aller Zeiten. Wie ebenfalls aus der Grafik hervorgeht, stammen fünf der zehn besten Quartalsgewinne aller Zeiten von Apple.

Die 10 höchsten Quartalsgewinne aller Zeiten Quelle: Fortune
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

30 Jahre Mac: Das Making-of zum Jubiläums-Video

Apple hat in einem neuen Video einen interessanten Einblick gewährt, mit welchem Aufwand das Mac-Jubiläums-Video gedreht wurde.

Der Streifen entstand in zehn Ländern an 15 Orten – gleichzeitig. Genutzt wurden 100 iPhones. Koordiniert hat den Schnitt (an 86 Macs) dann der Sohn des Erfolgs-Regisseurs Ridley Scott, Jake Scott. Ridley Scott führte Regie beim legendären 1984-Mac-Werbespot. Hier noch einmal das Jubiläums-Video, dahinter hängen wir das Making-of:


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gesteht weitere Probleme mit Mail-Abruf ein und nennt Behelfslösung

OS X Mavericks ist zwar seit mehr als drei Monaten auf dem Markt, allerdings schaffte es Apple noch immer nicht, einige der von Anfang an bestehenden Probleme mit Mail zu lösen. Zwar gab es schon mehrere Updates für Mail, noch immer besteht für zahlreiche Nutzer aber das Problem, keine Mails abrufen zu können. Beim Start des Programms werden die Nachrichten korrekt geladen - dann jedoch nicht ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Tipps: Zeiterfassung für Mac und iPhone – Akkuschonend laden mit Battery Hero

iconTyme ist ein Tipp für Mac-Besitzer, die ihre Arbeitszeit nach Projekten aufgeteilt erfassen wollen. Ihr könnt die Anwendung entweder über die Menüleiste oder auch mittels globaler Hotkeys schnell und von überall her starten. Neben der reinen Zeiterfassung bietet Tyme auch integrierte Projektmanagementfunktionen und die Möglichkeit, erfasste [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook veröffentlicht neue Newsreader-App Paper und feiert 10. Geburtstag

Facebook feiert heute den 10. Geburtstag. Das blaue Social Network hat einiges verändert im medialen Zeitalter. Kaum vergeht ein Tag an dem der Facebook Account einmal ruht. Zur Feier des Tages hat Facebook die neue und im Vorab schon angekündigte “Paper” Newsreader App in den USA bereits veröffentlicht.

Facebook Paper

Facebook Paper

Die Kollegen von the Verge haben die neue Paper App schon näher unter die Lupe genommen und ein erstes ausführliches Review, inklusive Videomaterial und Entwickler-Interview, veröffentlicht. Als Fazit wurde festgehalten, dass Paper bisher die beste Facebook-App sei. Auf dem ersten Blick scheint Paper eine moderne Newsreader App darzustellen. In Kombination mit den sozialen Verstrickungen der Social Network-Plattform ist Paper allerdings mehr als nur eine gewöhnliche Internetzeitung. Was das kleine Programm alles kann, zeigt der folgende Videobeitrag.

Paper schon jetzt laden

Paper ist bisher offiziell nur in den USA als gratis Download für das iPhone verfügbar. Über einen kleinen Umweg könnt ihr die neue Facebook Anwendung allerdings auch jetzt schon hierzulande laden und benutzen. Dazu benötigt ihr allerdings einen US Account. Wie ihr diesen anlegt, verrät euch folgender Videobeitrag. Zu beachten gilt, dass auf dem deutschen Account kein iTunes Guthaben vorhanden ist. Zudem braucht ihr bei dem US Account keine Zahlungsarten wie etwa die Kreditkartennummer und ähnliches anzugeben.

–> Facebook Paper bei iTunes

In den nächsten Tagen wird Facebook sicher auch die deutsche Version der Paper App zum Download frei geben. Wer also keine Lust hat den Umweg über einen US iTunes Account in Kauf zu nehmen, der muss sich noch ein wenig gedulden.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf Facebook, Google+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sound Forge Pro 2 - Audio Editor für Mac

Sound Forge ist in der Windows Welt schon lange eine feste Instanz in Sachen Audio Editoren und konnte sich zuletzt auch mit einer Mac Version behaupten. Nun legt Sony nach und liefert mit Version 2 direkte Integration der hauseigenen Software SpectraLayers Pro. Ebenfalls Einzug erhielen Nectar Elements von iZotope zur Nachbearbeitung von Vocals, ein neues Loudness Meter, Unterstützt für das Audioformat FLAC, sowie zahlreiche Verbesserung unter und über der Haube. So lassen sich Events nun flexibler Bearbeiten und dank dem neuen Auto Trim Tool wird das Entfernen von Stille zur ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hinter den Kulissen des mit iPhones produzierten Werbespots

Auch wenn der neue Werbespot zum 30. Jahrestag des Macintosh ausschließlich mit iPhones gedreht wurde, scheute Apple dennoch keinen Aufwand, um für einen gelungenen Spot zu sorgen. Ein neues Video gibt einen kleinen Einblick hinter die Kulissen des Spots, den man aus mehr als 70 Stunden Videomaterial zusammengestellt hat. Die Dreharbeiten fanden gleichzeitig an insgesamt 15 Orten in 10 Ländern ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Making-of zum "1.24.12"-Mac-Geburtstagsvideo

Das Video zum 30. Geburtstag des Macs ist bemerkenswert: Gefilmt an einem Tag in 15 verschiedenen Orten mit dem iPhone, welches die Videodaten anschließend in die Zentrale nach Los Angeles übertrug. Das Making-of zeigt die Produktion des Videos.Mit dem Video zeigt Apple nicht nur Menschen die mit Mac, iPhone und iPad arbeiten, sondern demonstriert auch die Leistungsfähigkeit der eigenen Hardware. Dem Video ist nicht anzusehen, dass es mit einer Smartphone-Kamera aufgenommen wurde. Wie das Making-Of zeigt, wurden verschiedene Stative verwendet, auf Zusatzobjektive jedoch verzichtet.Jedes ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Und es ging ein Aufatmen durch die Puffs

Deutscher geht es doch wohl nicht mehr. Es wird nicht über inhaltlichen Schwachsinn und mangelnde Kompetenz gestolpert, sondern über das liebe Geld.

Es wird auch nicht über die unerträgliche Polemik, Faktenverdrehungen und schlichte Lügnereien in der Öffentlichkeit gerichtet, sondern über die ollen Steuern.

So lange du hier offiziell deine Steuern zahlst, kannst du der größte Arsch sein – aber wehe, du wirst beim Hinterziehen erwischt, dann konnte man dich noch nie leiden.

Und jetzt schaut ihr bitte alle mal auf euere letzte Erklärung und Voranmeldung und rechnet den Betrag, der ihr mehr oder minder halblegal ‘gewonnen’ habt um, auf das, was ihr einnehmt und besitzt.

Und jetzt rechnet das mal hoch auf ein paar Millionen und schon sind wir alle Steuerbetrüger- und Hinterzieher. Nur die Summen sind bei uns andere.

Können wir bitte endlich mal wieder dazu zurück gehen, Menschen an ihren Äußerungen, Kompetenzen und Leistungen zu messen und Ärsche als solche zu bezeichnen, komplett unabhängig davon, ob sie bei etwas aufgeflogen sind, was wir alle tun?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das nächste Kapitel von "Walking Dead: The Game - Season 2" kommt in Kürze


Nachdem wir Ende vergangener Woche bereits alle Fans von The Wolf Among Us ( AppStore ) mit der Ankündigung der Veröffentlichung der zweiten Episode in dieser Woche (vermutlich Donnerstag) glücklich machen konnten, gibt es nun gute Nachrichten für die Fans eines anderen Adventures von Telltale Games. Denn der Entwickler hat via Twitter verkündet , dass Kapitel zwei des kurz vor Weihnachten im AppStore erschienenen Walking Dead: The Game - Season 2 ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps für iOS erkennt automatisch schnellere Routen

Wer Google Maps auf iPhone oder iPad zur Navigation verwendet, darf sich ab sofort über neue Funktionen freuen.

Google MapsNach dem Start von Apples Karten-Applikation war Google dazu gezwungen, eine eigene Version von Google Maps (App Store-Link) für iOS zu entwickeln. Letztlich war das nicht unbedingt die schlechteste Entscheidung, denn so hat man die Möglichkeit bekommen, die eigene Applikation stetig und unabhängig von Apple zu verbessern. Allein im letzten halben Jahr gab es fünf Updates, während Apples Karten-App nur mit jedem großen Update von iOS mit neuen Features ausgestattet wird.

In der heute veröffentlichten Version 2.6.0 von Google Maps kümmert man sich vor allem um den Navigationsmodus. Dort nämlich bekommt man ab sofort eine Benachrichtigung, wenn es auf dem Weg zum Ziel eine schnellere Route gibt. Bisher konnte Google Maps die Verkehrslage zwar erkennen, allerdings nicht auf einen schnelleren Weg zum Ziel hinweisen. Genau das ist nun problemlos möglich.

Einen Nachteil hat Google allerdings: Die Navigation funktioniert nur mit aktiver Internetverbindung. Was im Inland in den meisten Fällen noch funktioniert, wird im Ausland zum Problem. Hier muss also eine andere App her – und wer nicht zu teuren Navi-Apps der großen Hersteller greifen will, kommt eigentlich nicht um Skobbler (App Store-Link) herum.

Erst letzte Woche wurde bekannt, dass Skobbler von der Firma Telenav übernommen wurde – geflossen sind hier rund 24 Millionen US-Dollar. Bisherige Kunden von Skobbler müssen sich allerdings keine Gedanken machen, dass ihre Navi-App eingestellt wird: Uns vorliegende Informationen sagen aus, dass Skobbler weiter entwickelt wird und sich am bisherigen Modell quasi nichts ändert.

Der Artikel Google Maps für iOS erkennt automatisch schnellere Routen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt OS X Mail Probleme, bietet manuelle Hilfe

Mittlerweile ist es schon ein paar Wochen her, dass Apple OS X 10.9 als Download freigegeben hat. Alles in allem läuft das System stabil und gut, nach wie vor gibt es allerdings noch ein paar ärgerliche Probleme. Diese betreffen unter anderem OS X Mail und OS X iBooks. Apple hat bereits mit kleineren Updates (hier und dort) sowie mit einem größeren Update in Form von OS X 10.9.1 nachgebessert.

osx_mail_logo

Im Bezug auf OS X Mail hat Apple allerdings noch nicht alle Probleme in den Griff bekommen. Das Empfangen von neuen Nachrichten funktioniert noch immer nicht einwandfrei. Dies hat Apple nun in einem Support Dokument bestätigt. Ein kleines Workaround, welches alles andere als zufriedenstellend ist, hält Apple ebenso parat. Zum Teil werden neue E-Mail-Nachrichten nicht empfangen, bis Mail beendet und neu gestartet wird.

Das Beenden und erneute Öffnen von Mail sorgt dafür, dass Mail eine neue Verbindung zum Mail-Server aufbaut. Dies kann auch ohne das Beenden von Mail erreicht werden. Menü -> Postfach -> Alle Accounts offline schalten. Anschließend Menü -> Postfach -> Alle neuen E-Mails empfangen anklicken. Das Ganze könnt ihr euch auch über Menü -> Darstellung -> Symbolleiste anpassen als Shortscuts in die Toolbar legen.

Apple arbeitet derzeit an OS X 10.9.2 und bittet seine Entwickler, sich unter anderem auf OS X Mail zu konzentrieren. Wir hoffen, dass OS X 10.9.2 die Mail Probleme endgültig beseitigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

My Talking Pet

Lassen Sie Fotos Ihres Haustiers mit „My Talking Pet“ lebendig werden!

  • Nehmen Sie ein Foto auf oder wählen Sie eines aus Ihrer Fotogalerie aus
  • Sprechen Sie in das Mikrofon, um zu sehen, wie Ihr Haustier Ihnen realistisch antwortet
  • Teilen Sie es als Video auf Facebook
  • Oder senden Sie es per E-Mail als besonderen Gruß an Ihre Freunde und Familie
  • Ändern Sie die Stimme von einem großen Hund zu einer kleinen Katze oder etwas dazwischen
Download @
App Store
Entwickler: WOBA Media
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neuen “30 Jahre-Mac-Spot”

150px-Apple_logo_black.svg

Apple feiert immer noch den dreißigsten Geburtstag des Macs und veröffentlicht deshalb wieder einen neuen Spot der zeigen soll, wie sehr sich der Mac in diesen 30 Jahren verändert hat und welche Produkte Apple in dieser Zeit geschaffen hat. Wie bereits angedeutet, konzentriert sich der Spot diesmal nicht auf ein Produkt, sondern auf alle Produkte, die Apple zu bieten hat. So sieht man im Spot sowohl iPhones, iPads als auch den herkömmlichen Mac. Apple schafft mit dem Spot wieder eine sehr gute Grundstimmung und es wurde wieder alles perfekt in Szene gesetzt.

Apple kann es einfach
Der Spot ist unserer Ansicht nach wieder sehr gut gelungen, da man sich vieler Einzelschicksale bedient hat und wieder erstaunliche Einsatzgebiete des Macs zeigt, die man so nicht vermutet hat. Apple versucht einen sehr menschlichen und kundenbezogenen Eindruck zu hinterlassen. Auch die Musik ist gut gewählt worden. Alles in allem wieder ein perfekter Spot von Apple.

Wie gefällt euch der Spot?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook feiert seinen zehnten Geburtstag und veröffentlicht eine neue App

Ja, man mag es kaum glauben, Facebook feiert heute tatsächlich schon seinen zehnten Geburtstag. Knapp 20 Jahre nach der Geburt des Macs erschuf Mark Zuckerberg mit ein paar Freunden in seiner Studentenbude in Harvard "Thefacebook" und damit die Grundlage dessen, was heute von 1,23 Milliarden Menschen als größtes soziales Netzwerk der Welt genutzt wird. 2012 knackte man erstmals die magische Grenze von einer Milliarde Nutzern. Noch im selben Jahr ging man an die Börse - und floppte. Inzwischen steht die Aktie jedoch auf einem Rekordhoch und Facebook entwickelt sich trotz aller Unkenrufe, wonach die junge Generation heute lieber auf Dienste wie Twitter, Snapchat oder WhatsApp setzt, prächtig weiter. Der demographische Wandel lässt auch hier grüßen. Vor allem hat Facebook schnell erkannt, dass gerade die mobile Nutzung des Dienstes die Zukunft darstellen wird. Und auch wenn es immer wieder Kritik hagelt, gehört die Facebook-App auf jedes iOS-Gerät und gilt als die am häufigsten aus dem AppStore geladene App.

Und genau hier setzt man auch künftig den Hebel an. Nachdem man neben der Haupt-App (kostenlos im AppStore) bereits verschiedene Spezial-Apps wie den Facebook Seitenmanager (kostenlos im AppStore) oder auch den Facebook Messenger (kostenlos im AppStore) veröffentlicht hat, folgte passend zum Geburtstag (zumindest in den USA) eine neue App namens Paper (Link in den US-AppStore). Optisch an so bekannte und beliebte Apps wie Pinterest oder Flipboard angelehnt, möchte man hiermit eine soziale Newsplattform etablieren, bei der die Inhalte sowohl aus Nachrichtenagenturen, als auch aus dem Freundeskreis stammen. Wer die aktuell nur im amerikanischen AppStore verfügbare App auch jetzt schon in Deutschland nutzen möchte, legt sich am besten einen Account in den USA zu und lädt sich die kostenlose App anschließend herunter. Eine kleine Anleitung dazu gibt es hinter diesem Link.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mavericks Mail-Probleme: Apple rät zu sonderbarem Workaround

Apple geht wahrlich nicht oft nach der Devise, der Zweck heiligt die Mittel. Im Grunde besteht der iKonzern auf die so gern beschworene Einfachheit und Unkomplexibilität im Ökosystem von OS X und iOS. Von dieser ist beim unter dem Namen "OS X: New email messages not received until Mail is quit and reopened" firmierenden Support-Dokument allerdings eher wenig zu spüren. Anstatt ein vernünftiges Update gegen die anhaltenden Mail-Probleme unter OS X Mavericks an alle User zu verteilen, müssen sich betroffene Nutzer mit einem etwas verrückten Workaround herumquälen.

1391464909 Mavericks Mail Probleme: Apple rät zu sonderbarem Workaround

So empfiehlt Apple Anwendern, deren Mail-Konto sich nur beim ersten Start der Mail-App synchronisiert und ansonsten nicht, folgende Schritte einzuleiten. Jedes Mal müsst ihr zum Abgleichen also die beiden Punkte annavigieren.

  1. Postfach > Alle Accounts offline schalten

  2. Postfach > Neue E-Mails empfangen

Dann sollten die frischen Mails ankommen. Um den Vorgang zu beschleunigen, rät das Apple-Dokument, die Punkte in der Statusbar abzulegen.

  1. Darstellung > Symbolleiste anpassen

  2. Menüpunkte in die Symbolleiste verschieben

Wir hoffen, dass Apple die Mail-Probleme einhergehend mit der Vielzahl an anderen Komplikationen bald unter Mavericks behebt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Waterkant Nordlicht: Taschen und Cases mit dekorativen Stoff-Elementen und 45% Rabatt

Auch wenn unsere kürzlich erfolgte Nutzerumfrage ergeben hat, dass ein Großteil unserer Leser männlichen Geschlechts ist – heute wollen wir mit der Waterkant Nordlicht-Tasche insbesondere, aber nicht nur das weibliche Geschlecht ansprechen.

Waterkant Nordlicht 1 Waterkant Nordlicht 2 Waterkant Nordlicht 3 Waterkant Nordlicht 4

Aus diesem Grund haben wir vom norddeutschen Hersteller Waterkant, von dem wir bereits in der Vergangenheit einige Produkte vorgestellt haben, entsprechende Testexemplare zur Verfügung gestellt bekommen. An vorderster Front bewegt sich hier die Waterkant Nordlicht-Umhängetasche, die speziell auf die Bedürfnisse von iPad-Nutzer zugeschnitten ist. Erhältlich ist die Tasche in zwei Farbvarianten, zum einen in einer braunen Version (Amazon-Link), die derzeit bei Amazon mit 51,49 Euro bezahlt werden muss, aber auch in einer schwarzen Variante (Amazon-Link), die bei direktem Versand über Amazon mit 60,39 Euro zu Buche schlägt.

Für die Waterkant Nordlicht-Taschen wird laut Hersteller feinster Baumwollstoff sowie Rindsleder zur Produktion verwendet. Die uns vorliegende schwarze Farbvariante verfügt über Maße von 22 x 6 x 32 cm und kommt auf ein Gewicht von etwa 580 Gramm. Neben einem mit kleinen messingfarbenen Karabinern gesicherten und daher auch abnehmbaren schwarzen Schultergurt, der an schmal bemessene Auto-Sicherheitsgurte erinnert, kommt bei der Nordlicht-Umhängetasche auch vornehmlich grob gewebter schwarz-weißer Baumwollstoff in einem modischen Streifenlook zum Einsatz. Letzterer ist auf der Vorder- und Rückseite der Tasche angebracht.

Zur Verarbeitung der Nordlicht-Umhängetasche selbst lässt sich nicht viel sagen, denn Mängel gibt es wie auch bei anderen Waterkant-Produkten so gut wie keine. Die Nähte sind glatt und eben, keine Fäden stehen über, und das Material wirkt absolut hochwertig. Hält man die Nase näher an die Nordlicht-Tasche, vernimmt man sogar einen dezenten, angenehmen Ledergeruch. Auch im Inneren führt sich die gute Qualität fort: Dort ist die Tasche mit dickem schwarzen Leinenstoff ausgekleidet. Trotz der guten Verarbeitung gibt es aufgrund der gewählten Farbe aber ein kleines Manko, denn gerade schwarzer Innenstoff sorgt nicht gerade für Übersicht in den Tiefen der Tasche. Hier wäre ein etwas hellerer Stoff sicherlich von Vorteil gewesen, um die verstauten Dinge schnell wieder zu finden.

Ordnung durch gepolsterte Seitentaschen

Die Aufteilung in der Waterkant Nordlicht-Tasche ist dafür mehr als übersichtlich. An einer Seite findet man zwei kleine Fächer für Schlüssel, Kleinigkeiten oder ein Smartphone, auf der anderen ein einziges großes und leicht gepolstertes Fach, in dem sich alle iPads ab der 2. Generation unterbringen lassen. Mein iPad 4 samt angelegten Stilgut Couverture-Case hatte es allerdings schon etwas schwierig und ließ sich nur unter Anwendung von einigem Druck in die Innentasche quetschen. Festzuhalten bleibt also, dass man nach Möglichkeit maximal nur ein Smart Cover oder ein dünnes Backcover am einzulegenden iPad verwenden sollte, wenn man anstrebt, selbiges mit der Nordlicht-Umhängetasche zu transportieren.

Mein Tablet der 4. Generation passte ohne jeglichen Schutz wiederum perfekt in die dafür vorgesehene Seitentasche, schaute aber auch etwa 2 cm aus seinem etwas zu niedrig angesetzten Fach heraus. Wirft man dann einmal achtlos einen Schlüsselbund oder andere fürs iPad gefährliche Objekte in die Tasche, können trotz gepolsterter Seitentasche Kratzer oder andere Schäden auftreten. Eine komplett geschlossene Innentasche würde diese potentiellen Probleme sicher ganz verhindern – vielleicht gibt es diesbezüglich ja noch irgendwann ein Nachfolgemodell, das diese Eigenschaft berücksichtigt.

Insgesamt überzeugt die Waterkant Nordlicht-Tasche jedoch, vor allem die sehr hochwertige Verarbeitung, die gute Aufteilung im Inneren und die außergewöhnlichen Materialien machen die kleine Umhängetasche zu einem echten Hingucker. Sicher ist das Design nicht jedermanns Sache – auch ich denke, dass sich damit eher ein weibliches Publikum angesprochen fühlt. Aufgrund der eher geringen Maße eignet sich die Tasche auch nicht als Platzmonster für Schule, Uni oder Beruf, sondern sieht sich eher als Begleiter in der Freizeit. Will man mehr Material unterbringen, lohnt ein Blick auf das größere Modell der Nordlicht-Serie, das auch 13“- und 15“-MacBooks unterbringen kann, und bei Amazon in schwarz und braun ab 90 Euro zu haben ist.

Waterkant Nordlicht-Cases für den Komplett-Look

Will man auch seinen kleinen Begleiter, das iPad Mini, mit dem passenden stoff-besetzten Design ausstatten, gibt es außerdem die Möglichkeit, ein Nordlicht-Case zu bestellen. Auch hier bietet das niedersächsische Unternehmen, das übrigens alle Produkte vor Ort in Deutschland herstellt, das passende Zubehör in der bereits erwähnten braunen und schwarzen Farbe an. Bei Amazon kann das Rückseiten-Case für etwa 25 Euro geordert werden.

Wir wurden mit beiden Modellen des Nordlicht-Backcovers ausgestattet, die natürlich sofort am vorhandenen iPad Mini der ersten Generation ausprobiert wurden. Auch hier stimmt neben einer hübschen Verpackung samt Baumwollkordel zum Herausziehen des Cases auch die Verarbeitung: Das verwendete Polycarbonat ist leicht gummiert und wertig, der Baumwollstoff auf der Rückseite sauber verklebt, und auch die Maße sind bis auf den Millimeter genau, so dass das Case perfekt passt. Natürlich sind alle Anschlüsse, ebenso wie die Kamera auf der Rückseite, weiterhin frei zugänglich. Wenn es überhaupt etwas zu beanstanden gibt, ist es die Tatsache, dass das Cover nicht bis über den Rand der iPad Mini-Vorderseite hinaus geht. Legt man das kleine Tablet mit dem Display nach unten auf den Tisch, liegt es immer noch direkt auf dem Bildschirm und wird nicht vom Rand des Backcovers geschützt. Allerdings wird die Wahrscheinlichkeit, dass man sein iPad Mini auf diese Art und Weise ablegt, relativ gering sein. Dafür bietet die Mischung aus mattem Kunststoff und grobem Baumwollstoff einen guten Halt und lässt das Tablet auch nicht vom Knie oder aus der Hand rutschen, sofern man es gemütlich auf dem Sofa nutzt.

Falls ihr nun Interesse an einem der Nordlicht-Produkte aus dem Hause Waterkant gefunden habt, können wir euch in Zusammenarbeit mit dem Geschäftsführer des Unternehmens, Stefan Dutta, einen kleinen Sonderrabatt auf die Nordlicht-Umhängetasche für das iPad und das passende iPad Mini-Cover anbieten. Mit dem Code DI487O3D ist es bei der Bestellung über Amazon möglich, 45% Rabatt auf die oben genannten Produkte zu ergattern. Die Rabatt-Aktion gilt eine ganze Woche lang, also noch bis zum 10. Februar 2014. Wichtig: Wählt bei der Bestellung unbedingt den Verkäufer kf-trendstore aus und gebt den Code im dafür vorgesehenen Gutschein-Feld während des Bestellprozesses ein. Alternativ könnt ihr auch im eigenen Webshop des Herstellers einkaufen, allerdings fallen dort noch weitere Versandkosten in Höhe von 4,90 Euro an. Mit dem Rabattcode zahlt ihr für die Nordlicht-Umhängetasche insgesamt nur 43,97 Euro, für das iPad Mini-Cover 19,22 Euro bei einer Bestellung über Amazon.

Der Artikel Waterkant Nordlicht: Taschen und Cases mit dekorativen Stoff-Elementen und 45% Rabatt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einmal um den Globus: Das Making-of von Apples Mac-Jubiläumsvideo

iconGestern hat Apple mit dem Video „1.24.14“ einen Rückblick auf den 30sten Geburtstag des Mac veröffentlicht. iPhone-Kamerateams haben weltweit Mac-Anwender besucht und gefilmt, daraus ist dann ein 90 Sekunden langer Videoclip entstanden. Ergänzend hat Apple nun noch ein kleines Making-Of-Video dazu online gestellt, das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

«1.24.14»-Werbespot: Wie sich Apples Versprechen bewahrheitete

Nachdem Apple am 24. Januar den 30. Geburtstag des Macs gefeiert hat, veröffentlichte das Unternehmen nun einen Werbespot zu den grossen Feierlichkeiten. Das eineinhalbminütige Video mit dem Titel «1.24.14» soll dem Betrachter zeigen, wie sich die Versprechen der Mac-Entwickler von vor 30 Jahren bewahrheitet haben. Mit den iOS-Geräten und den aktuellen Macs ist es Apple dem Werbespot zufolge gelungen, die Technologie in die Hände der Menschen zu geben.

Um diese Botschaft zu vermitteln, zeigt der Film Macs sowie iOS-Geräte in verschiedenen Alltagssituationen. Die Anwendungsbereiche reichen von der Nutzung des Macs bei der professionellen Modefotografie bis zum Filmen von Touristen-Attraktionen mit dem iPad.

Apples Werbespot «1.24.14»

Apple verwendete für die Bilder keine professionellen Kameras. Stattdessen wurden die Aufnahmen mit iPhone 5s gemacht. Apple schickte am 24. Januar, am Geburtstag des Macs, 15 professionelle Kamera-Teams los, um die Nutzung von Apple-Produkten in verschiedenen Alltagssituationen zu dokumentieren. In den Spot flossen Aufnahmen aus 10 Ländern ein, die sich auf allen Kontinenten des Planeten befinden.
Insgesamt wurden mehr als 70 Stunden an Filmmaterial aufgenommen. Anschliessend wurde diese Datenmenge mit einem Mac bearbeitet. Verantwortlich für den Film war Apples langjährige Werbeagentur «TBWA\Chiat\Day» mit Werbe-Legende Lee Clow und als Regisseur agierte Jake Scott, der Sohn des Filmemachers Ridley Scott. Clow und Scott waren die Macher des legendären «1984»-Werbespots, welcher vor 30 Jahren die Mac-Revolution ankündigte.
Apple lobte an dieser Stelle die eigene Innovationskraft. Das Bearbeiten des Video-Materials, was normalerweise Wochen gedauert hätten, konnten dank der innovativen Technologie des Macs innerhalb von wenigen Tagen erledigt werden, wie Apples Werbeabteilung frohlockend mitteilte.

«Hinter den Kulissen» des Apple-Werbespots «1.24.14»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

University of Wisconsin reicht Patentklage gegen Apple ein

Die University of Wisconsin hat scheinbar eine Urheberrechtsverletzung bei Apples A7 Prozessor festgestellt und leitet nun gerichtliche Schritte ein.  Die Wisconsin Alumni Research Foundation beschäftigt sich mit den Rechtsfragen der University of Wisconsin. Dazu gehören unter anderem auch Patente, die Wissenschaftler und Forscher mit und für die Universität halten. Laut Appleinsider reichte die University of Wisconsin […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Video zeigt weitere Szenen von "The Executive"


Es ist schon weit über ein halbes Jahr her , als Riverman Media, der Entwickler hinter dem verrückten Pizza Vs. Skeletons ( AppStore ) , sein neues Spiel The Executive angekündigt hat. Damals zeigte ein Teaser Trailer erste Szenen aus einem durchaus verrückt anmutenden Spiel, indem du als CEO eines Unternehmens dieses vor zahllosen Werwölfen schützen musst.

Nun hat Riverman Media nachgelegt und nach mehr als einem halben Jahr Entwicklungszeit ein weiteres Video veröffentlicht, das wir euch unten eingebunden haben. Dieses vermittelt weitere Eindrücke aus dem spaßig anmutenden Mix aus Plattformer und Beat'em Up.

Leider ist die Arbeit an weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Garmin HUD im Test

Assistenzsysteme werden im Auto immer vielschichtiger und umfangreicher. Neuester Trend bei solchen Systemen sind sogenannte Head-Up-Displays, die Informationen auf die Windschutzscheibe projizieren. Bislang wurden solche Systeme nur als Festeinbauten von einigen Autoherstellern angeboten. Doch jetzt scheint der Trend langsam bei den Herstellern von Navigationslösungen Einzug zu halten. So hat auch Garmin jetzt mit seinem Garmin HUD ein solches Head-Up-Display in seine Produktpalette integriert. Lieferumfang und technische Daten
Das Garmin HUD hat folgenden Lieferumfang:

Garmin HUD Kfz-Stromanschlusskabel mit USB-Ladeanschluss Reflektionsoptik Projektionsfolie für die Windschutzscheibe [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch über die Sonne und Bewegung aufladbar

Laut einem Bericht der New York Times arbeitet Apple an einer neuen Akku-Lösung für die iWatch, damit diese nicht so oft geladen werden muss.  Die Gerüchte reißen nicht nicht ab und die meisten Leute sind sich einig: Apple arbeitet mit Hochdruck an einer Smartwatch und will mit der Konkurrenz gleichziehen. Vermutlich reicht eine “normale” Version einer solchen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off Simon

“With Simon, you can monitor websites for updates, changes, and crashes. Run site tests using a wide variety of services, from DNS, to FTP, to IMAP, to Twitter. When sites change, Simon makes sure you’re the first to know.”

Purchase the Bronze version for $24.49 (normally $49) at MacUpdate Promo

Purchase the Silver version for $49.99 (normally $99) at MacUpdate Promo

Purchase the Platinum version for $149.99 (normally $499) at MacUpdate Promo

OFFER EXPIRES FEBRUARY 5th

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mosaic

Mosaic gibt eine schone Möglichkeit für ein Kind, die Zeit nützlich zu verbringen. Das ist ein einfaches, aber sehr spannendes und attraktives Spiel, das zur Gedächtnisentwicklung, zur Einbildungskraft und zum Schaffen beitragt.

Das Spiel rechnet auf die dreijährige Kinder. Es ist sehr leicht und spannend Mosaic zu spielen. Die Anlage ist dem Lieblingstischspiel ähnlich, in dem ein Kind die verschiedenartigen Bilder aus den Buntspielmarken macht.

Die Anlage besteht aus 2 spielvarianten: “Sammle das Bild” und “Denke selbst aus.

Die erste Spielvariante “Sammle das Bild” hat 30 spannende Muster der verschiedenen Altersstufe und der Farbengarnitur. Jede gemachte Mosaic kann man in der Bildergalerie erhalten. Ihr Kind wird damit sehr zufrieden.

Die zweite Spielvariante “Denke selbst aus” hilft dem Kind seine Phantasie und Talent zeigen. Für das Mosaicschaffen sind 10 Buntfarben Zutritt.

Sehr attraktiv ist die musikalische Begleitung der Anlage. Dank der Tonbegleitung wird das Spiel interessanter und spannender.

Download @
App Store
Entwickler: TopFloat
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off Deliver Express

Deliver Express is an automated solution to send and share files easily across the Internet and local networks. Deliver Express processes files automatically from hot folders and offers automatic e-mail notifications, multi-destination transfer, detailed delivery history and much more.”

Purchase the Basic version for $14.95 (normally $30) at MacUpdate Promo

Standard version available for $39.95 (normally $80) at MacUpdate Promo

Enterprise version available for $119.95 (normally $300) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S5 auf nächstem Unpacked Event im Februar?

Unpacked 5
Samsung hat für den 24. Februar 2014 das Unpacked 5 Event angekündigt. Ob in Barcelona der koreanische Hersteller das nächste Android-Flaggschiff-Smartphone Samsung Galaxy S5 vorstellen wird, ist aber unklar. Unpacked 5 wird in Barcelona im Rahmen des Mobile World Congress abgehalten und ein Livestream via YouTube angeboten, und zwar gegen 20 Uhr Ortszeit. Zuschauer vor Ort sollen bereits ab 18:30 Uhr Einlass finden. Ein offizielles Statement, dass das Galaxy S5 auf dem Event gezeigt wird, gibt es bislang noch nicht. Einzig das Design der Einladung mit einer hochgestellten 5 lässt spekulieren, dass das S5 gezeigt werden könnte. Die bisherige Produkteinführung (...). Weiterlesen!

The post Samsung Galaxy S5 auf nächstem Unpacked Event im Februar? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple Video: Hinter den Kulissen des 30 Jahre Mac-Films

In Ergänzung zum gestern veröffentlichten Spezial-Video im Zuge des 30 jährigen Mac Jubiläums hat Apple in der Nacht nochmal einen Film gepostet, der die Arbeiten hinter den Kulissen zeigt. Das Video entstand an einem Arbeitstag in 10 verschiedenen Ländern, wurde mit 100 iPhones gedreht und mit insgesamt 86 Macs bearbeitet. Über 70 Stunden Videomaterial hat Apple dafür aufgenommen. Fakten, die beeindrucken sollen und ebenso nochmal auf der extra dafür angelegten Website nachzulesen sind.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GoPro und der OS X Crash Report.


GoPro OS X Crash Report Vielleicht kennt ihr das Video von GoPro, dass den Sprung von Felix Baumgartner aus der Stratosphäre aus neuen Perspektiven zeigt. Es ist zwar schon eine Weile her als Baumgartner auch seinem Ballon Sprang, aber GoPro hat die atemberaubenden Full-HD Bilder erst Ende Januar veröffentlicht. Allerdings wusste ich nicht, ob ich lachen oder weinen sollte als ich folgenden Hinweis gelesen habe:
I was watching Felix Baumgartner make his awesome jump in Red Bull Stratos - The Full Story, and at 1:30 into the video it starts showing computer high tech goop for dramatic effect and then all of a sudden WAS THAT AN OS X CRASH REPORT IN THE BACKGROUND?
Und tatsächlich. Im Video ab Minute 1:30 kann man im Hintergrund, was als cooler Code gedacht war, ein OS X Crash-Report erkennen! Ob uns GoPro und Red Bull etwas mitteilen wollen, oder es wirklich einfach nur als "nerdy" Hintergrund gedacht war?


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel GoPro und der OS X Crash Report. von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am February 04th, 2014 06:31 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Universität verklagt Apple wegen A7-Prozessor

Der A7-Prozessor von iPads und iPhones soll die Rechte an einem Patent verletzen, das von der University of Wisconsin gehalten wird. Die für Rechtsfragen zuständige Wisconsin Alumni Research Foundation hat dazu eine Klage eingereicht, die auch betont, dass Apple das eingetragene Patent wissentlich und willentlich verletze.

uni wisconsin klage apple a7

Das in den USA registrierte Patent (Nummer 5.781.752) beschreibt ein Verfahren zur Leistungs- und Effizienzsteigerung, wie die Universität klarstellte. Es ist in der Lage, zukünftige Prozessoranweisungen auf Grundlage vorhergehender Prozesse vorauszusagen.

Dieses auch mit Auszeichnungen versehene Verfahren stelle einen “Meilenstein im Feld der Chip-Architektur” dar, den sich die Universität ungern unentgeltlich aus der Hand nehmen lassen möchte.

Apple wird beschuldigt, diese Technik in der 64-bit-Version des Apple A7 umzusetzen. Der aktuelle A7 Chip kommt beim iPhone 5S, iPad Air und Retina iPad mini zum Einsatz.

Die klagende Stiftung möchte sowohl eine finanzielle Entschädigung erhalten, als auch eine gerichtliche Verfügung gegen den Einsatz der Technologie seitens Apple erwirken. Somit hätte ein Erfolg vor Gericht gravierende Konsequenzen für den Konzern. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble-iPhone-App jetzt mit eigenem App Store und neuem Design

Pebble Smartwatch
Die iPhone-App zur Pebble Smartwatch wurde auf Version 2.0 aktualisiert. Neben einem neuen Design gibt es darüber jetzt auch Zugriff auf den App Store für Pebble-Apps. Das “Pebble Watchapp Directory” ist so etwas wie der App Store für Pebble-Apps und in Version 2.0 der iPhone-App nun verfügbar. Darüber kann man durch den Katalog von Watchapps für die eigene Pebble Smartwatch stöbern, Apps suchen und sie installieren. Außerdem wird mit Version 2.0 nun die Liste der vorherigen Benachrichtigungen nun auf der Pebble Smartwatch gespeichert und muss nicht mehr jedes Mal geladen werden. Mit dem Watchapp Locker auf der Pebble kann man (...). Weiterlesen!

The post Pebble-iPhone-App jetzt mit eigenem App Store und neuem Design appeared first on Macnotes.de.


Name: Pebble Smartwatch
Publisher: Pebble Technology Corp.
Bewertung im App Store: 4.0/5.0
Preis: kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 2K-Auflösung und iOS 8 verspätet?

2014 erscheint iPhone 6 – soviel ist klar. Nun gibt es spannende neue Spekulationen zu Apples Premium-Smartphone.

Die Analysten von KDB Daewoo Securities, zuletzt verlässlich und aufgrund guter Quellen geschätzt, berichten von zwei neuen Modellen für 2014. Ein größerer Bildschirm wurde erneut bestätigt. Einerseits soll es ein iPhone 6 mit bis zu 4,8 Zoll werden, beim größeren Modell werde Apple dann sogar 5,5″ verbauen. Bisher wurden ja ein HD-Screen und ein FullHD-Screen prophezeit. Dieser Report geht aber einen Schritt weiter und verkündet sogar einen FullHD Bildschirm (1920 x 1080) beim kleineren Modell.

Phablet mit 2K-Auflösung?

Die Phablet-Variante soll dann sogar mit 2K-Auflösung kommen (2272 x 1280 px). Der interne Speicher wird demnach bis zu 128GB groß werden und der Arbeitsspeicher auf zwei GB verdoppelt. Die Kamera löst angeblich mit 8 Megapixel auf der Rückseite und 3,2 Megapixel auf der Vorderseite auf. Der Akku soll ebenfalls etwas größer werden – 1800 mAh. Beide Geräte werden mit einem A8-Prozessor angetrieben, sagen die Quellen.

Prognose: iOS 8 zeitverzögert

Und noch eine Prognose: Aller Wahrscheinlichkeit nach wird iOS 8 nicht rechtzeitig fertig werden, weswegen iOS 7.2 zum Einsatz kommen könnte.

iPhone 5S Bild

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arbeitet Apple an eigenem Content Delivery Network?

Apple TV
Analyst Dan Rayburn und einem gleich lautenden Bericht des Wall Street Journal zufolge wird Apple ein eigenes Content Delivery Network (CDN) einrichten, also internetfähige Infrastruktur um große Datenmengen an Kunden auszuliefern, vorwiegend um iCloud oder iTunes-Inhalte zuverlässiger auszuliefern. In North Carolina, Oregon und Nevada entstehen drei neue Rechenzentren von Apple. Dem Vernehmen nach sollen auch diese dazu genutzt werden, um Infrastruktur für ein eigenes CDN bereitzustellen. Details sind allerdings nicht bekannt. Derzeit vertraut Apple für die Auslieferung von großen Datenmengen für iTunes, den App Store oder iCloud auf die Dienste von Akamai und Level 3. Die eigenen Rechenzentren könnten dabei (...). Weiterlesen!

The post Arbeitet Apple an eigenem Content Delivery Network? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geranium PDF Converter

Geranium PDF Converter kann Ihre PDF für Web-Publishing in HTML konvertieren, PDF zusammenführen, Konvertieren von PDF in Png, Jpeg und vieles mehr.

Merkmale:

  • Konvertieren von PDF in HTML
  • Zusammenführen von PDF-Dateien
  • PDF, PNG, JPEG, Eps und ps
  • Erkalten Sie das original-Layout (siehe Screenshot, Input- und Output-Datei vergleichen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone 5 Dummy

iGadget-Tipp: iPhone 5 Dummy ab 5.86 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Zum Angeben muss es ja nicht immer ein echtes iPhone 5 sein. ;-)

In schwarz und weiß erhältlich...

Die Funktionalität ist natürlich extrem stark eingeschränkt, dafür ist es günstig... :D

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Saphirglas im iPhone 6? Blödsinn!

Derzeit nervt die iPhone-Gerüchteküche mit einer Unzahl unrealistischer Klatschgeschichten. Ganz besonders hartnäckig hält sich die Parole die nächste iPhone-Generation sei mit einer Display-Abdeckung aus Saphirglas ausgestattet. Apple wolle damit verhindern, dass iPhone-Displays nach einem Sturz springen. Das Saphirglas-Gerücht erscheint zunächst einmal gar nicht so unrealistisch. Seit vielen Jahren wird der kratzfeste Werkstoff schließlich in hochwertigen Armbanduhren eingesetzt. Im Schnitt kostet eine Uhr mit Saphirglas gut 30 Euro mehr als ein Chronometer mit Standard-Glas. Umgemünzt auf die Größe von Apples Touchscreen wäre das also ein Aufpreis von ca. 100 Euro je iPhone, den Apple natürlich an seine Kunden weiterreichen müsste. Dabei befinden sich die iPhone-Preise mit 699 - 899 Euro bereits am oberen Limit. Neben dem Preis spricht auch die Verfügbarkeit von Saphirglas ganz klar gegen einen groß angelegten Einsatz im iPhone 6. Das Material ist sehr aufwendig in der Verarbeitung und es ist mehr als fraglich ob überhaupt die für Apples Absatzzahlen geeigneten Mengen an Saphirglas erzeugt werden können. Saphirglas hat einen weiteren Nachteil. Es reflektiert sehr stark das Licht, was sich bei einem Touchscreen nicht gerade günstig auswirkt. In der Praxis wird Saphirglas daher von mindestens einer Seite mit einer Anti-Reflektionsschicht versehen. Letztere ist aber keineswegs so kratzfest wie das Saphirglas selbst. Übrigens setzt Apple seit dem iPhone 5 Saphirglas für die Linsenabdeckung der rückseitigen Kamera ein. Seitdem nervt bei einfallendem Gegenlicht ein lilafarbener Schimmer auf Fotos und Videos. Dass kratzfest aber noch lange nicht schlagfest bedeutet, haben aber scheinbar die wenigsten Gerüchteküchenköche begriffen. Saphirglas ist zwar hart, jedoch bedingt durch seine Kristallstruktur nicht weniger spröde als anderes Glas. Es springt bei einem Sturz also genauso wie das derzeitige Gorillaglas. Bleibt als Vorteil also nur noch die Kratzfestigkeit des Werkstoffs. Aber habt ihr mal in den letzten Jahren ein zerkratztes iPhone-Display gesehen? Wir jedenfalls nicht. Fazit Das Saphirglas-Gerücht ist ausgemachter Blödsinn und gehört richtig gestellt. Apple müsste schon mit dem Klammerbeutel gepudert sein um eine Verwendung als Touchscreen-Abdeckung ernsthaft in Betracht zu ziehen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deliver Express Basic 50% off today

Deliver Express Basic

We're offering 3 versions of Deliver Express today, here's how they differ:

Deliver Express Basic

Up to 15 destinations - $14.95 (50% off of $29.95!)

Deliver Express Standard

Up to 50 destinations - $39.95 (50% off of $79.95!)

Deliver Express Enterprise

Unlimited destinations - $119.95 (60% off of $299.95!)

Key Features:

Send files across the Internet and locally

Deliver supports all major online services: FTP, SFTP, Google Storage, Amazon S3, WebDAV, Secure WebDAV, AFP, SMB, as well as local destinations. And with Deliver Express' hot folder processing, companies can easily automate and streamline both external and internal file delivery operations.

Watched hot folders

Create watched hot folders for your destinations, drop files there - and they will be sent automatically. Deliver Express can run absolutely unattended as a server for all of your external and internal delivery needs.

Automatic e-mail notifications

Deliver notifies recipients automatically once delivery is done, so you don't need to lift a finger and babysit your files. Create email lists for each destination as well as global lists via templates, and add addresses directly from Address Book. The file can be downloaded automatically just by clicking a link in the e-mail message.

Variable e-mail templates

The e-mails are based on powerful variable templates. Include variable data such as file name, destination, server location, hyperlink to your file or its enclosing folder, and more.

Send files to several destinatons at once

Both Deliver and Deliver Express let you send files and folders to several destinations at once. Deliver: just select multiple destinations in the Dispatcher window. Deliver Express: create destination group and drop files into its hot folder.

Automatic compression and encryption

Files and folders can be compressed in either .zip or .dmg format. And you can specify a password to encrypt disk images automatically.

Create lo-res PDF on the fly

If you send a PDF file, Deliver can create its lo-res RGB version on the fly and attach it to the notification e-mail as an instant preview for your recipients.

History

Track your files easily in the History window which provides detailed info on each delivery.

Easy database integration

Deliver destinations are saved as plain XML property list files so they can be easily created and imported by your existing database solutions. And you can also import History since it's a .plist file, too.

Platform independence

While Deliver Express runs on a Mac station, it can send any file and users can submit files to its hot folders from any platform.



More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Complete iOS 7 Developers Course for $59

Learn XCode 5 + Objective-C in Over 31 Hours of Training + Build 14 iOS 7 Apps
Expires April 05, 2014 23:59 PST
Buy now and get 88% off

THE GOODS

A true iOS Bootcamp, you'll gain the skills and learn the tools needed to develop iPhone and iPad applications for iOS 7. Become familiar with the syntax of Objective-C, the language used to develop iOS apps, as well as important design patterns and best practices. By the end of the course, understanding and recreation of many popular iOS app features is the goal, so that you can extend that knowledge to making apps of your own. The ultimate learning by doing experience: build 14 apps during the course, with the final app being a full featured dating app: A Tinder Clone!

WHY WE LOVE IT

With the proliferation of mobile, internet-connected devices, iOS development and software development as a whole are rapidly expanding fields. The demand for new developers (of all skill levels) far outweighs the supply, and don't think you need a degree in computer science to get your foot in the door, passion and hard work can get you just as far. John and Eliot will take you from complete beginner to junior developer in three months. The apps you create in this course can be used on your portfolio so you have something to show when you apply for jobs. So, aspiring developers, what are you waiting for?

COURSE HIGHLIGHTS

    A community of 100+ people learning the same thing. Lifetime access to Over 378 lectures and 32 hours of content. Code in the Objective-C programming language, the language used to develop all native iOS and Mac apps. iOS 7 and XCode 5: Learn the latest technology platforms from Apple Use and extend the Cocoa framework. Integrate with third party APIs like Facebook, Foursquare and more. Version and collab on your code using git and github. Analytics using Mixpanel. Build a cloud datastore using Parse, a revolutionary new tool that allows iOS developers to create a server side in Objective-C

WHO SHOULD TAKE THIS COURSE

    Complete beginners (no coding experience necessary) Programmers coming from other language/frameworks

SYSTEM REQUIREMENTS

    Intel-based Mac running Mac OS X Snow Leopard or later

THE EXPERTS - John Nichols + Eliot Arntz

John was the lead iOS developer at Fast Society and Cameo until he started BitFountain in 2012. He's contributed to apps that have appeared in TechCrunch, Mashable and the New York Times. At BitFountain, John oversees all projects from a technical and strategic perspective. Before becoming a techie John was a student at Boston College and a researcher in Biophysics at Harvard. Eliot regularly teaches iOS development classes and workshops at General Assembly and guest lectures for companies and development boot camps around NYC. He also coaches students in a one-on-one environment with a focus on transitioning to full time development. Eliot cofounded and organizes the iOS Office Hours meetup NYC.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“1.24.14″ Behind the Scenes

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anhaltende Probleme mit Apple Mail beheben

Apple Mail
Unter OS X Mavericks gibt es nach wie vor Probleme mit Apple Mail. Nun hat der Hersteller aus Cupertino selbst einen sogenannten Workaround für all diejenigen angeboten, die trotz eines Updates immer noch Schwierigkeiten haben. Nutzer, die trotz des Updates für Apple Mail und der Aktualisierung auf OS X 10.9.1 weiterhin Probleme mit Apple Mail haben, denen empfiehlt Apple folgende Vorgehensweise (bis das Problem behoben wird): Man möge “alle Accounts offline schalten” und im Anschluss “alle neuen E-Mails empfangen”. Für letztere Option gibt es das Tastaturkürzel Shift + CMD + N. Damit man die Funktion aber auch per Mausklick relativ (...). Weiterlesen!

The post Anhaltende Probleme mit Apple Mail beheben appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Happy Birthday Facebook!

Facebook Birthday

Heute ist es soweit und die wahrscheinlich bekannteste IT-Firma der Welt feiert Geburtstag.

Das soziale Netzwerk Facebook, welches genau heute vor 10 Jahren am 4. Februar 2004 online ging gehört nun zu den am meisten aufgerufenen Seiten weltweit.

Würden alle Facebook-Nutzer einem einzigen Staat angehören, so wäre er mit ca. 1,1 Milliarden Bewohnern der dritt Bevölkerungsreichste Staat der Erde, nur geschlagen von China (1,3 Mrd.) und Indien (1,2 Mrd.)

Zum ersten Runden Geburtstag von Facebook möchten wir euch kurz mit der Geschichte des Unternehmens vertraut machen, haben aber auch interessante Zahlen, Daten & Fakten.

Einigen unter Euch dürfte der Film „The Social Network“ bekannt sein, indem in großartiger Manier die Geschichte des Unternehmens erzählt wird.

Im Jahr 2003 begann Mark Zuckerberg, zusammen mit einigen Freunden die Website Facebook zu entwicklen, nachdem sie mit facemash.com bereits die erste Idee hatten. Auf Facemash konnte man das Gesicht von 2 Frauen vergleichen und musste bestimmen welche „heißer“ ist. Diese Website wurde aber nach nur wenigen Stunden vom Netzt genommen. Facebook sollte als Möglichkeit dienen, sich selbst im Internt zu präsentieren, neue Freundschaften zu knüpfen und sich über alles Mögliche auszutauschen. Am 4. Februar 2004 war es dann schließlich soweit und Facebook ging online. Der Rest ist Geschichte. Ziemliche genau vor 2 Jahren, also 8 Jahre nach der Gründung der Firmen, meldete Mark Zuckerberg, dass Facebook an die Börse gehen werde. Am 18. Mai 2012 wurde Facebook dann zum ersten Mal an der New Yorker NASDAQ gelistet, hatte seitdem aber Schwierigkeiten, den Kurs stabil zu halten.

Nun aber genug Geschichte auf zu den Fakten:

  • Mark Zuckerberg ist rot-grün-blind, daher sind die Farben von Facebook blau-weiß
  • Facebook hieß ursprünglich „theFacebook“, das „the“ wurde erst Monate später gestrichen
  • Facebook gibt jährlich über 1. Mio $ für Privatflüge von Mark Zuckerberg aus
  • Mark Zuckerberg verdient 1$ pro Jahr, genauso wie Steve Jobs bei Apple
  • Man kann maximal 5.000 Freunde auf Facebook haben
  • Das maximale Alter für Facebook beträgt (Stand Februar 2014) 109 Jahre, eine Anmeldung mit einem Geburtsjahr vor 1905 ist nicht möglich
  • Facebook hat mehr als 750 Millionen aktive Nutzer
  • jeder 2 der aktiven Nutzer meldet sich täglich an
  • Jedes Mitglied hat durchschnittlich 130 Freunde
  • Facebook wird weltweit monatlich 700 Milliarden Minuten konsumiert
  • 70 Prozent der Nutzer leben außerhalb der USA
  • Durchschnittlich hat jeder User 80 Seiten mit „Gefällt mir“ markiert
  • er veröffentlicht 90 Inhalte pro Monat
  • Durch Facebook wurde Mark Zuckerberg zum jüngsten Milliardär aller Zeiten.

Funny Facts:

  • Ein drittel jeder Scheidungserklärungen im Jahr 2011 enthielt das Wort „Facebook“
  • Die neue Verfassung von Island wurde via Facebook geschrieben
  • Die URL: www.facebook.com/4 führt direkt zur Seite von Mark Zuckerberg. Warum weiß niemand!
  • Facebook zahlt jedem Hack der sich in das Netzwerk hackt 500$
  • Man kann die Sprache auf Facebook auf „Pirates“ stellen
  • 83% aller Prostituierten weltweit benutzen Facebook
  • Ungefähr 20% aller Fotos die dieses Jahr aufgenommen werden, landen auf Facebook
  • Ein amerikanischen Gericht verhängte 2011 die Strafe, sich entweder öffentlich auf Facebook zu entschuldigen oder für ein paar Tage ins Gefängnis zu gehen.

Das gesamte Team von Apfellike.com gratuliert Facebook zum 10. Geburtstag und wünscht alles Gute für die Zukunft!

like

via & via & via & via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWE-Wrestling kommt in den USA auf Apple TV, iPhone und iPad

Apple TV
Noch im Februar bekommt das TV-Angebot auf der Apple TV Set-top-Box Zuwachs durch WWE-Wrestling. Zusätzlich zum Start der Pay-TV-Offerte auf dem ATV werden Apps für iPhone und iPad bereitgestellt, auf denen man die Inhalte ebenfalls konsumieren kann. Via Facebook wurde nun mitgeteilt, dass WWE Network mit einem eigenen Kanal auf Apples Apple TV starten wird und zwar am 24. Februar 2014, sowie iOS-Apps anbieten wird, über die man die Inhalte außerdem konsumieren wird können. Es handelt sich bei dem Angebot um ein kostenpflichtiges, für das Nutzer $9,99 monatlich ausgeben müssen und sich dabei zunächst für sechs Monate binden. Zum Start (...). Weiterlesen!

The post WWE-Wrestling kommt in den USA auf Apple TV, iPhone und iPad appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook veröffentlicht Paper-App, "Paper by FiftyThree"-Hersteller protestiert