Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.714 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Finanzen
5.
Musik
6.
Fotografie
7.
Produktivität
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Navigation
8.
Soziale Netze
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Bildung
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Andreas Gabalier
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Matthew Costello & Neil Richards
6.
Marc Elsberg
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nadine Buranaseda
9.
Judy Astley
10.
Timur Vermes
Stand: 21:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

147 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

18. Januar 2014

Mac Pro 2013 Unboxing | First Look – 6 Core TOP-Modell – Video

mac-pro-unboxing

Als Apple auf der WWDC 2013 die ersten Bilder des neuen Mac Pro veröffentlichte, staunte die Welt nicht schlecht.

Klein, elegant und einfach typisch Apple-Design. Als im Herbst des vergangen Jahres dann die Preisliste offiziell wurde, staunte die Welt wieder nicht schlecht, startet der “billigste” Mac Pro” bei geschlagenen 2.999 € und das ohne Display, Maus und Tastatur.

Mac Pro 2013 Unboxing Video | First Look

Wir von Apfellike haben jetzt die große Chance bekommen und dürfen den Mac Pro das ganze Wochenende für Euch testen. Vorab schon einmal eines, wir sind wirklich beeindruckt. Der Mac Pro 2013 wurde uns von McShark / mcworld zur Verfügung gestellt, vielen Dank an dieser Stelle.

Unser Testobjekt  hat folgenden Eckdaten:

  • 6-Core und Dual GPU
  • 3,5 GHz 6-Core Intel Xeon E5
  • 16 GB DDR3 ECC Speicher mit 1866 MHz
  • Dual AMD FirePro D500 mit je 3 GB GDDR5 VRAM Speicher
  • 256 GB PCIe basierter Flash-Speicher

Als ersten Leckerbissen zeigen wir euch hier auf dem YouTube Channel von Apfellike.com das Unboxing des neuen Mac Pro.

Mac Pro 2013 Test / Review

In den nächsten Tagen wird noch ein ausführlicher Testartikel hier auf apfellike.com und ein Testvideo auf unserem YouTube Channel folgen.

Worauf sollen wir noch genau achten und was wollt ihr noch über den neuen Mac Pro wissen?

Bis Sonntag Abend könnt ihr uns noch via E-Mail an  info@apfellike.com oder via Facebook und Twitter schreiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro-Spartipps: Air Fox HD und Tower of Fortune

Drei kurze Spar-Tipps aus dem App Store haben wir jetzt noch für alle Spiele-Liebhaber.

Air Fox HD hieß zu Atari-Zeiten noch River Raid. Das Retro-Flugzeug-Spiel steht schon mehrere Jahre im Store. Mit 16,9 MB ein fixer und vernünftiger Download. Die Universal-App ist nämlich gerade noch gratis statt 1,79 Euro.

Air Fox HD

Tower of Fortune (gratis statt 89 Cent) und Tower of Fortune 2 (89 Cent statt 1,79 Euro) passen auch in die Retro-Schiene. Das Ganze nennt sich Slot-Machine-RPG und ist ebenfalls ein witziger Retro-Spaß.

mehr iOS-Spiele-Rabatte hier
mehr iOS-Rabatte hier
mehr Mac-App-Rabatte hier

AirFox HD AirFox HD
(35)
1,79 € Gratis (uni, 17 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(194)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
Tower of Fortune 2 Tower of Fortune 2
(24)
1,79 € 0,89 € (uni, 22 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 4,7 Zoll-Display (Konzept)

Die Gerüchteküche spekuliert und kommt doch zu einem eindeutigen Ergebnis: Das iPhone 6 wird größer! Es wird erwartet, dass das Display von aktuell 4 Zoll beim iPhone 5 auf mindestens 4,5 bis hin zu 6 Zoll wachsen soll. Wie könnte also das iPhone 6-Design aussehen? Darüber hat sich der Designer Álex Casabó Gedanken gemacht.. Casabó setzt auf ein 4,7-Zoll Full HD-Display mit 1920×1080 Pixeln Auflösung, Gorilla Glas 3 und Touch ID an der Front, einen A8 64-Bit Prozessor unter der Haube und als Betriebssystem iOS 7.2 mit einigen neuen Features. 383fc907f175e5434154afac8048fa5b Das iPhone 6 in dem Konzept ist gerade einmal 5,5 mm dünn. fca105b8e4bf60f23cf063cfad642a01 Im Vergleich mit dem iPhone 5: f7ed0d0a6b4022627af930cb4dc05363 Und als Video:  
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Cydia Jailbreak Tweak: Favorite Contacts mit Kontakt-Schnellzugriff im Benachrichtigungs-Center

Nachdem der iOS 7 Jailbreak mit evasi0n knapp einen Monat verfügbar ist, hat sich in der Jailbreak-Szene viel getan. Immer mehr Tweaks kommen angepasst für iOS 7 und 64-Bit Architektur heraus und viele neue Tweak-Ideen für iOS 7 werden umgesetzt. Ein weiterer Tweak, den wir euch heute vorstellen wollen, ist Favorite Contacts 7.

Dieser Tweak verschönert euer Notification-Center mit Schnellzugriff auf die vier wichtigsten Telefon-Kontakte – selbstverständlich mit Bild. Man kann den jeweiligen Kontakt nicht nur anrufen, sondern hat auch die Wahl zwischen SMS/iMessage oder E-Mail. Die Favoriten werden direkt aus der Liste der Telefon-App entnommen.

Favorite Contacts 7 stammt vom deutschen Entwickler Tim Trinkies, der ansonsten eher für App Store Apps zuständig ist. Nun konzentriert er sich auch auf die Jailbreak-Szene, was wir auf jeden Fall gutheißen. Herausgekommen ist ein ausgesprochen nützlicher Tweak für günstige 1,99 Dollar.

In den Tweak-Einstellungen könnt ihr optional die Anzeige des Namens unter dem Bild aktivieren, ob beim Tippen auf einen Kontakt ein Auswahlmenü für Anruf, SMS/iMessage oder E-Mail erscheinen soll und noch vieles mehr.

Was meint ihr zu dem Tweak?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Linkase Pro: Besserer 3G- und WLAN-Empfang fürs iPhone

Erinnert ihr euch noch an die Ära in der Mobiltelefone sichtbare Antennen hatten? Diese Zeiten sind lange vorbei, denn die Netze sind seit Jahren so engmaschig, dass man fast überall problemlos telefonieren kann. Handys haben sich jedoch zu Smartphones weiterentwickelt und das Telefonieren ist nur noch ein relativ kleiner Aufgabenbereich der vielseitigen Hosentaschen-Computer. Viel wichtiger ist heutzutage eine gute Datenverbindung, denn hierüber laufen alle modernen Kommunikationswege ab: Internet-Browsing, Messenger-Dienste, soziale Netzwerke, Internettelefonie, Audio- und Video-Streaming, sowie die gute alte E-Mail. Kurz gesagt: Ohne schnelle Datenverbindung ist ein Smartphone nicht mehr als ein teurer Taschenrechner. Leider haben die Mobilfunkanbieter versäumt die schnellen Datennetze flächendeckend auszubauen. Während man in Städten recht häufig auf ein sauberes 3G- und LTE-Signal trifft, schaut man in ländlichen Gebieten nicht selten in die Röhre. Doch selbst in Großstädten kommt es vor, dass Apples iPhone in bestimmten Gebäuden plötzlich nur noch einen schlechten oder gar keinen Empfang vorweisen kann.

Dieses lästigen Problems hat sich nun der Taiwanesische Hersteller Absolute Technology angenommen. Er verspricht, dass sein brandneues Linkase Pro mindestens 1 Empfangssignal-Balken mehr aufs iPhone-Display zaubert, wobei man seit iOS 7 wohl eher von "Empfangs-Kreisen" sprechen muss. Natürlich haben wir dieses Versprechen überprüft, mit überraschendem Ergebnis.

Absolute Technology setzt zur Verbesserung des 3G-Signals auf ein sogenanntes EMW-Element (EMW = Electro Magnetic Waveguide). Wie eine zusätzliche Antenne wird es aus dem Case herausgeschoben. Der schmale Streifen kann in der Tat als Verlängerung der iPhone-Antenne betrachtet werden. Er hat nämlich die Aufgabe die elektromagnetische Energie des 3G-Signals weiterzuleiten. Der bessere Empfang resultiert schließlich aus der Tatsache, dass das Mobilfunksignal nicht mehr von der Hand, die das iPhone festhält, abgeschirmt oder gestört wird. In der Bedienungsanleitung wird das Prinzip sehr anschaulich dargestellt.

Auch Vieltelefonierer profitieren vom Linkase Pro. Der Großteil der elektromagnetischen Energie wird vom Kopf weggeleitet. Dies sorgt nicht nur für besseren Empfang, sondern reduziert auch die Strahlenbelastung für den Körper. Schließlich ist immer noch nicht endgültig geklärt, ob Mobilfunkstrahlung für den Menschen schädlich ist oder nicht. Ein weiterer willkommener Nebeneffekt ist eine im Mittel um 20% längere Akkulaufzeit, da das iPhone durch den besseren Empfang die Sendeleistung herunterfahren kann. Auch den WLAN-Empfang kann das Linkase Pro verbessern. Wie sein Vorgänger verfügt es nämlich auch über ein EMW-Element für WiFi.

Je schlechter der Empfang in der Praxis ist, desto deutlicher kann das Linkase Pro seine Stärken ausspielen. Beispielsweise habe ich im Büro ein derart schlechtes 3G-Signal, dass das iPhone auf EDGE zurückfällt. Auch mit der deutlich langsameren Datenverbindung, die durch ein E neben dem Providernamen symbolisiert wird, sind mir nur 2 Empfangssignalbalken gegönnt. Auf die theoretischen 0,2 Mbit/s, die mit EDGE möglich sind, komme ich daher nicht einmal annähernd. Ziehe ich aber das EMW-Element aus dem Linkase Pro, reicht die Signalqualität sogar für eine stabile 3G-Verbindung mit 2 Balken! Der Effekt auf die Datenübertragung ist gewaltig. Statt magerer 0,05 - 0,1 Mbit/s (EDGE), mit denen selbst das Aufrufen einer mobilen Website quälend lange dauert, oder sogar gelegentlich scheitert, komme ich nun in den Genuss von satten 6-8 Mbit/s (HSPA), mehr als so mancher zu Hause über seine DSL-Leitung empfangen kann. Das EMW-Element des Linkase Pro hat also aus einer praktisch nutzlosen Datenverbindung einen flotten Internetzugang gezaubert. Der Geschwindigkeitszuwachs beträgt in meinem Fall 6.000-16.000% und fühlt sich in der Praxis auch genauso an.

Fazit

Ich bin vom Linkase Pro begeistert! Es ist die erste Schutzhülle, die wohl dauerhaft an meinem iPhone bleiben wird, da ich den 3G-Signal-Boost nicht mehr missen möchte. Letzterer ist übrigens unabhängig von eurem Netzbetreiber. Leider funktioniert das Case nicht mit den LTE-Frequenzen in Deutschland.

Das Linkase Pro könnt ihr direkt auf der Website von Absolute Technology kaufen. Es passt für das iPhone 5/5s und ist in schwarz, weiß, pink und blau erhältlich. Der Preis von 39,95 Dollar geht in Ordnung. Für den Versand kommen nochmal 20 Dollar oben drauf. Zusammen sind das umgerechnet 44 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac mit iOS 7-Look: Lockscreen wird zum Screensaver

iOS 7 Screensaver

Vielen iPhone- oder iPad-Nutzern gefällt das flache Design von iOS 7 sehr gut und würden sich dies auch für OS X wünschen. Zumindest gibt es jetzt die Möglichkeit ein Gefühl dafür zu bekommen, denn die Entwickler von Bodysoulspirit haben auf der Grundlage des OS X-Konzepts von Andrew Ambrosino ein passendes Wallpaper erstellt.

Es wird aber mit dem Download nicht nur ein Hintergrundbild zur Verfügung gestellt, sondern es kann beispielsweise auch die “Press key to unlock”-Phrase geändert werden. Das Wallpaper wird dann mit Hilfe des Bildschirmschoners angezeigt. Dazu muss nach dem Download die Datei geöffnet werden. Anschließend muss die Sreensaver-Datei in den “Drop Here-Ordner” gezogen werden. Abschließend wechselt man in zu “Schreibtisch & Bildschirmschoner” in den Systemeinstellungen und wählt dort bei “Bildschirmschoner” in der linken Spalte “iOS 7 lockscreen” aus (ganz nach unten scrollen).

iOS 7 Lockscreen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phil Schiller “folgt” Nest nicht mehr

Apple Marketing-Chef Phil Schiller folgt dem Unternehmen Nest inklusive dessen Gründer, seit der Übernahme durch Google, nicht mehr bei Twitter.  Ab und zu veröffentlichen auch hochrangige Mitarbeiter des Unternehmens Apple News und Infos per Twitter, wie zum Beispiel auch CEO Tim Cook. Auch andere Mitglieder der Geschäftsführung, wie zum Beispiel Phil Schiller sind bei Twitter […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Laufende Playlists und Schrittgeschwindigkeits-Rechner

Laufende Playlists ist die beste Quelle für Musik für Läufer auf der ganzen Welt.

NEUES FEATURE: Errechnen Sie Ihre Schrittgeschwindigkeit und bekommen Sie Musikempfehlungen, die Sie schneller laufen lassen.

Diese App bietet Ihnen über 50 Playlisten (und jede Woche mehr!) für besondere Laufveranstaltungen, wie 5K, 10K, Halbmarathon und mehr, oder einfach nur zum Spaß.

Und das Beste: Die Playlisten beeinhalten eine BPM (‘beats per minute’ = Schläge pro Minute) Analyse für jedes Lied. Somit können Sie die Songs wählen, die zu Ihrem Laufstil passen.

Die Musik in jeder Playlist ist sehr unterschiedlich. Darunter zählen:

Rock
Hip Hop
R&B
Pop
Top 40
Oldies
Alternative
Metal
Country
Soundtrack und Musical
und sogar Oper!

Die Playlisten sind komplett kostenlos, sobald Sie die App* kaufen und Sie werden immer wieder neue Playlisten bekommen. Sie können die gesamte Playlist verwenden oder nur die Songs wählen, die Ihnen gefallen und Sie zu Ihrer Sammlung hinzufügen.

Was Sie bekommen:

5K Playlisten:
Diese sind schnell und kurz, um der Schrittgeschwindigkeit für einen 5K Lauf angepasst zu sein. Es gibt außerdem einige 5K Playlisten für Anfänger, da dies ein Lauf ist, der von vielen Läufern durchgeführt wird.

10K Playlisten:
Diese sind länger als die 5K Playlisten und ein wenig langsamer, was die Schrittgeschwindigkeit betrifft. Es gibt auch einige schneller Playlists für fortgeschrittene Läufer.

Halb-Marathon:
Diese sind die längsten und langsamsten Playlisten auf der App. Diese sind für lange Läufe gemacht.

Nur zum Spaß:
Diese Playlisten sind nicht für irgendeinen besonderen Wettbewerb oder eine besondere Strecke gemacht. Sie beinhalten Dinge wie eine Country-Music Playlist, eine 80er Playlist und vieles mehr.

* Um Verwirrung zu vermeiden: Diese Playlisten sind kostenlos, aber einige der Songs müssen durch iTunes gekauft werden, wenn Sie diese noch nicht haben (das kann am besten durch einen Klick durch diese App gemacht werden, so wird es direkt auf die App heruntergeladen)
** Ein weiterer wichtiger Hinweis: Einige Länder haben keinen iTunes Music Store. In diesen Ländern werden Sie keinen Zugriff auf iTunes haben und können keine Songs herunterladen. Die App wird Ihnen in diesem Fall die Songs anzeigen und Sie können diese durch andere Wege herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Plattenteller

Schon erstaunlich, was man mit dem eingebauten Bewegungssensor und etwas Programmierkenntnisse auf´s iPhone zaubern kann. So auch im Fall von Theodore Watson. Er baute sich einfach seinen eigenen Plattenteller zusammen und dreht seitdem munter seine MP3s auf dem iPhone. Und mit etwas Glück, gibt es diese App demnächst im Apple AppStore zu laden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBeacon: Coca Cola erwägt Verwendung bei FIFA WM

iPhone 5s
Coca Cola schaut sich Apples iBeacons schon länger genau an und hat mit der kommenden FIFA WM offenbar einen Aufhänger gefunden, die Technologie marketingwirksam einzusetzen – für Werbung. Simon Miles, Digital Director von Coca Cola, hat der Marketing-Publikation The Drum erzählt, dass sein Unternehmen iBeacon von Apple sehr spannend findet und in Bälde einsetzen wolle. Es sei sehr interessant und das Unternehmen beobachte, was die Technologie bringen könnte. Sie hätten einige gute Ideen, von denen man später im Jahr noch hören werde, da sich große Möglichkeiten auftun. Beispielsweise sei es im Rahmen der FIFA WM, bei der Coca Cola einer (...). Weiterlesen!

The post iBeacon: Coca Cola erwägt Verwendung bei FIFA WM appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos: So lief der iPhone 5S Verkaufsstart bei China Mobile

chin_mobile_iphone7

Gestern war es dann endlich soweit. Das iPhone 5S und das iPhone 5C gingen beim weltweit größten Mobilfunkanbieter an den Start. Über 760 Millionen potentielle Kunden kann der Hersteller aus Cupertino ansprechen. Gerüchten zufolge sollen allerdings bereits 45 Millionen China Mobile Kunden über ein iPhone verfügen, welches sie von anderen Anbietern bezogen haben.

chin_mobile_iphone3

Zum iPhone 5S/5C Verkaufsstart ist Apple CEO Tim Cook eigens nach China angereist, um die Werbetrommel zu rühren. Er besuchte gemeinsam mit China Mobile CEO XI Guohua den China Mobile Store am Hauptquartier des Mobilfunkanbieters und signierte die ersten verkauften iPhones, zudem beantworte er Fragen der Kunden.

chin_mobile_iphone4

Wir haben euch in diesem Artikel einen ein paar Fotos rund um den Verkaufsstart eingebunden, die Flickr Nutzer Jahangir Naina bereit gestellt hat. (via)

chin_mobile_iphone6

chin_mobile_iphone5

chin_mobile_iphone1

chin_mobile_iphone2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Phil Schiller entfolgt Tony Fadell von Nest auf Twitter

Phil Schiller
Phil Schiller, verantwortlich für das weltweite Marketing bei Apple, hat Tony Fadell und Nest Labs bei Twitter entfolgt. Vermutlich hängt dies mit der kürzlichen Akquisition durch Google zusammen. Tony Fadell ist eine der Leitfiguren bei der iPod-Entwicklung. Apples Senior Vice President für weltweites Marketing, Phil Schiller, hat Tony Fadell und seiner Firma Nest Labs auf Twitter die Freundschaft gekündigt. Fadell gilt als eine Schlüsselfigur bei der Entwicklung des iPod. Nachdem er das Unternehmen verließ, gründete er mit einem anderen Apple-Kollegen, Matt Rogers, das Start-up Nest Labs. Dieses entwickelte Lösungen für “Smart Home”-Produkte und wurde kürzlich für 3,2 Milliarden Dollar (etwa (...). Weiterlesen!

The post Apple: Phil Schiller entfolgt Tony Fadell von Nest auf Twitter appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Darklings – Tolles und komplett Gesten basiertes Spiel

In einer magischen Welt findet der immer währende Kampf zwischen dem Licht und der Finsternis statt. Das kleine, eigentlich gar nicht so minimalistische Spiel, bietet ein ganz neues Spielprinzip, das komplett auf Gesten ausgelegt ist. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cradle of Rome 2

Teste vor dem Kauf! Beginn dein Abenteuer kostenlos und schalte das komplette Spiel frei, ohne aus der App auszusteigen!

Rom, die mächtigste und schönste Hauptstadt auf den sieben Hügeln, lädt dich ein, ihr Herrscher zu werden! Beginne in Cradle of Rome 2 dein eigenes römisches Reich aufzubauen − dieses 3-in-einer-Reihe-Spiel wird dich nicht mehr loslassen!

Wenn du dich anstrengst, wirst du Herrscher des wohlhabenden Landes. Es erwarten dich Herausforderungen & Entspannung mit sanfter Musikuntermalung.

Bewältige 100 Level voll Logikspaß und baue deine Siedlung aus. Denk daran: Du kannst das nächste Bauwerk erst errichten, nachdem du ein Spiel gelöst hast und einen Plan erhältst. Es liegt in deiner Macht, die Meisterwerke der römischen Kultur zu erbauen. Verwandle ein einfaches Tal in eine blühende, ruhmreiche Stadt. Farbenprächtige Landschaften und detailgetreue Grafiken werden dein Herz erobern.

Dieses Spiel eignet sich für die gesamte Familie. Neben einem Gameplay, das dich im Sturm erobern wird, liefert dir das Spiel auch einen kurzen Abriss der Geschichte des römischen Reichs. Spielen ist die beste Art zu lernen!

Teste jetzt das Spiel und finde heraus, was dir an Cradle of Rome 2 am besten gefällt!

Nach dem Kauf erhältst du unbegrenzten Zugang zu den folgenden unglaublichen Spielfunktionen:

  • Innovative Bauplan-Minispiele
  • Zusätzliche Information zu allen Gebäuden in deiner Stadt
  • Drei Spielmodi, inklusive Blitz und Turnier
  • Unglaubliche Extras, inklusive Bonus-Herausforderungen
  • Laufende Aktualisierungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mega Jump 2 erschienen: Kostenloser Endlos-Spaß für iPhone und iPad

Mega Jump 2 IconRedford ist wieder da, dieses Mal im Nachfolger des mit 40 Millionen Spielern sehr erfolgreichen App Store-Klassikers Mega Jump von Get Set Games. In Mega Jump 2 springt er wieder und dieses Mal hat man einiges anders gemacht. Ob es besser ist, verrät unser Bericht.

Redford springt wieder von Punkt zu Punkt und von Münze zu Münze, springt er ins Leere oder auf eine nachgebende Konstruktion, stürzt er ab und das Spiel ist zuende. Unterwegs gibt es Boni und Fallen und Münzen, mit denen man Verbesserungen kaufen kann. Blitzschnelle Reaktionen sind gefordert, wenn Du Dich auf die Jagd nach immer höheren Highscores begibst.

Zusätzlich gibt es so genannte Adventures, die Du in den Spielen fast automatisch bestehst. Drei gelöste Adventures ergeben dann einen Multiplikations-Bonus, so dass man automatisch immer bessere Ergebnisse erreichen kann.

Auch gibt es Schatztruhen und geheime Charaktere mit Spezialkräften. Es wird also so schnell nicht langweilig – und da die Spiele doch meistens knackig kurz sind und der Übergang zum nächsten Versuch schnell und einfach ist, haben wir es hier wieder mit einem Spiel zu tun, welches man gerne immer wieder startet.

Im Vergleich zum ersten Teil gibt es im Spiel keine Level mehr, es ist eigentlich nur noch ein Highscore-Modus. Das ist etwas schade, denn der Erfolg von Mega Jump beruhte auch auf dem Level-System. Nun erfüllt man die Adventures und rutscht so mit steigender Spielzeit automatisch nach oben.

Auffällig ist auch, dass es doch nach dem ersten mit Münzen bezahlten Upgrade zunehmend lange dauert, bis man das nächste Upgrade kaufen kann. Hier soll wohl etwas mit der Ungeduld der Spieler verdient werden, denn Münzen gibt es gegen echtes Geld natürlich im angeschlossenen Shop.

So ist das Gesamturteil etwas gespalten. Wer Mega Jump Plus (89 Cent) kennt, wird wohl weniger zufrieden sein, als ein Spieler, der Mega Jump noch garnicht kennt. Dies liegt daran, dass erstens die Level weggefallen sind und zweitens bei Mega Jump 2 das Berühren eines Feindes bereits zum Absturz in den Tod führt, während es vorher nur einen Rückstupser und geringen Münzverlust gab. Da das Spiel aber kostenlos ist, schadet ein Ausprobieren auch den “alten Hasen” sicher nicht.

Mega Jump 2 läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 7.0 oder neuer, belegt 63,1 MB und ist in englischer Sprache. Die App wird dauerhaft kostenlos angeboten. Schade ist nur, dass Get Set Games mit den hohen iOS-Anforderungen die Besitzer älterer Geräte, die nicht auf iOS 7 updaten konnten, ausschließt.

Mega Jump 2 Screenshots

Kräfig was zu tun in Mega Jump 2. Helfe Redford von Highscore zu Highscore und entdecke die versteckten Monstereier, um Spezialfähigkeiten freizuschalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Play Tube: Klingeltöne aus Videos exportieren

Klingeltöne für das iPhone zu erstellen ist gar nicht so einfach. Play Tube schafft Abhilfe.

Play TubeIhr werft sicherlich öfters einen Blick in die App Store Charts. Neben unserem Charts-Check, möchten wir heute genauer auf Play Tube (App Store-Link) eingehen, das die Top-10 vor einigen Tagen erobert hat. Der Download ist 89 Cent teuer und funktioniert auf iPhone und iPad.

Das Erstellen von Klingeltönen ist gar nicht so einfach. Wer es sich leicht machen möchte, kann mit Play Tube jedes Video auf YouTube oder Vimeo aufrufen, dieses herunterladen, die Audiospur exportieren und einen Klingelton erstellen. Dazu solltet ihr möglichst im WLAN unterwegs sein, der Download der Videos könnte durchaus größer sein.

Nachdem man ein Video aufgerufen hat, wird man direkt gefragt, ob man den Download starten möchte. Automatisch landen fertige Dateien in den “Files” und können dort bearbeiten werden. Ein Klingelton sollte circa 30 Sekunden Länge haben, hier lässt sich der entsprechende Teil des Liedes auswählen. Um den Klingelton auch verwenden zu können, muss man einen kleinen Umweg über iTunes gehen.

Ist das iPhone und iPad am Rechner angeschlossen, kann man über die iTunes-Dateifreigabe die erstellten Klingeltöne exportieren und in iTunes importieren, damit sie bei der nächsten Synchronisierung auf das iPhone transferiert werden. Das ist etwas kompliziert, einfacher geht es seitens Apple aber nicht.

Am Ende stellt sich natürlich die Fragen, ob man Play Tube überhaupt benötigt. Die Frage kann man klar mit nein beantworten, dennoch ist es ein hilfreiches Tool. Klingeltöne lassen sich auch einfach per iTunes erstellen oder über diverse Webseiten. Da man den Umweg über iTunes gehen muss, sitzt man sowieso am Rechner und kann zum Beispiel auf den Dienst Audiko.net zugreifen.

Play Tube ist ein nützliches Tool, das die Auswahl an zu erstellenden Klingeltönen stark erweitert, da man aus jedem Video das Audio exportieren kann. Play Tube ist wie viele Apps ein nützlicher Helfer, wobei man auch auf andere, kostenlose Alternativen zugreifen kann.

Der Artikel Play Tube: Klingeltöne aus Videos exportieren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mega Jump 2: Get Set Games stellt den Nachfolger seines Spiele-Hits für iPhone und iPad vor

Pressemitteilung Get Set Games aus Toronto bringt Mega Jump 2 in Stellung – den Nachfolger des extrem erfolgreichen “Endless Jumpers” Mega Jump. Das neue Spiel für das iPhone, d...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Tweak bringt Favoriten-Kontakte ins Notification Center

Gestern Abend wurde ein Tweak namens Favorite Contacts 7 for NotificationCenter veröffentlicht.

Der Tweak kostet 1,99 Dollar und der Name des Tweaks beschreibt schon fast selbst welche Funktion dieser bietet. Der Tweak fügt eure favorisierten Kontakte in das Notification Center hinzu. Alle Favoriten, die ihr in der Telefon-App festlegt werden in der dort angeordneten Reihenfolge in die Heute-Ansicht der iOS 7-Benachrichtigungszentrale hinzugefügt.

Favorite Contacts 7 for NotificationCenter I Favorite Contacts 7 for NotificationCenter II

Tippt man auf einen der Kontakte im Notification Center poppt ein Fenster auf und man kann den ausgewählten Kontakt anrufen oder eine Nachricht/E-Mail schreiben. Damit ist man auf jeden Fall schneller, als wenn man erst den Umweg über die Telefon-App nehmen muss. Zudem sieht der Tweak mit den runden Icons ziemlich schick aus und man könnte meinen es sei eine Standard-Funktion von iOS 7. In den Einstellungen des Tweaks kann man noch einstellen, wie genau die Kontakte im NC dargestellt werden sollen und welche Optionen beim Klick auf den Kontakt aufploppen sollen.

Favorite Contacts 7 for NotificationCenter III Favorite Contacts 7 for NotificationCenter IIII

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: ZEIT AUDIO liest ZEIT-Artikel vor

Wollt Ihr Artikel aus der neuesten Ausgaben von Die ZEIT lieber hören statt lesen? Unsere App des Tages ZEIT AUDIO macht es möglich.

Die iPhone-App steht neu im Store, der Download der Basisversion ist kostenlos. ZEIT AUDIO bietet jede Woche 14 aktuelle Print-Artikel, die vertont werden. Habt Ihr das Digitalpaket der ZEIT abonniert, erhaltet Ihr die vorgelesenen Texte kostenlos. Ansonsten bezahlt Ihr für jede neue Ausgabe 2,99 Euro per In-App-Kauf. 

Zeit Audio Screen

Die App selbst zeigt auf der Startseite das neueste Magazin und die darin enthaltenen Artikel. Für jede Vertonung gibt es eine kurze Inhaltsangabe. Dabei bekommt Ihr die Länge des Hörspiels zu sehen. Habt Ihr Euch für mehrere Ausgaben entschieden, verwaltet Ihr diese über einen eigenen Menüpunkt. Natürlich gibt es auch eine Such-Funktion, über die Ihr ältere Magazine nach interessanten Artikeln durchforsten dürft. Jedes Nachladen einer älteren “Hörspiel”-Ausgabe kostet wieder 2,99 Euro.

Audio-Daten lassen sich auch offline nutzen

Damit Ihr nicht ständig online sein müsst, können sämtliche Audio-Daten auch heruntergeladen werden. Fazit: ZEIT AUDIO ist eine gute Idee, auch User mit Sehschwäche profitieren von den vorgelesenen News. Aber wer nicht jede Woche 2,99 Euro zahlen will, schaut sich lieber mal das Digital-Abo an. Dort, siehe oben, sind die Vorlesungen gratis enthalten. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.0, deutsch)

ZEIT AUDIO ZEIT AUDIO
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 2.6 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 18.1.14

Produktivität

PomodoroApp PomodoroApp
Preis: Kostenlos
Expresso Expresso
Preis: Kostenlos
BrainCard BrainCard
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Battery Health Battery Health
Preis: Kostenlos
Nekrologger Nekrologger
Preis: Kostenlos

Fotografie

Photo Killer Photo Killer
Preis: Kostenlos

Musik

Radio Paradise Radio Paradise
Preis: Kostenlos

Video

MP4 to any Lite MP4 to any Lite
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Cobook Cobook
Preis: Kostenlos
Spatium Spatium
Preis: Kostenlos

Nachrichten

Sharky RSS Lite Sharky RSS Lite
Preis: Kostenlos

Spiele

Caveman Flight Caveman Flight
Preis: Kostenlos
Slots - Pharaoh Slots - Pharaoh
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps und Spiele. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten heraus. 

Die besten reduzierten Apps des Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

Darklings Darklings
(32)
0,89 € Gratis (uni, 82 MB)
Alien March Alien March
(34)
0,89 € Gratis (iPhone, 27 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(194)
0,89 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Tower of Fortune 2 Tower of Fortune 2
(24)
1,79 € 0,89 € (uni, 22 MB)
PD -prope discoverer- PD -prope discoverer-
(19)
2,69 € 0,89 € (uni, 90 MB)
Rosenkönig Rosenkönig
(118)
3,59 € 2,69 € (uni, 287 MB)
FlickPig FlickPig
(74)
2,69 € 0,89 € (uni, 33 MB)
Krashlander - Ski, Jump, Crash! Krashlander - Ski, Jump, Crash!
(19)
1,79 € 0,89 € (uni, 29 MB)
Ascendancy Ascendancy
(182)
5,99 € 0,89 € (uni, 68 MB)
Shufflepuck Cantina GOLD Shufflepuck Cantina GOLD
(23)
2,99 € Gratis (uni, 40 MB)
Spectre: Cybertank Wars
(15)
3,59 € 2,69 € (uni, 28 MB)
Big Truck Big Truck
(35)
1,79 € Gratis (uni, 15 MB)
Das verrückte Labyrinth Das verrückte Labyrinth
(1582)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 52 MB)
Das verrückte Labyrinth HD Das verrückte Labyrinth HD
(1519)
4,99 € 1,99 € (iPad, 117 MB)
Nameless: the Hackers RPG
(70)
5,49 € 3,59 € (iPhone, 87 MB)
Nameless: the Hackers RPG
(70)
5,49 € 3,59 € (iPhone, 87 MB)
Archangel Archangel
(11)
4,49 € 1,79 € (uni, 398 MB)
Murder Files Murder Files
(54)
2,69 € 0,89 € (uni, 522 MB)
Fantastic Contraption 2 Fantastic Contraption 2
(6)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 6.3 MB)
Atlantis Breaker HD Atlantis Breaker HD
(105)
0,89 € Gratis (uni, 40 MB)
Battle of the Bulge Battle of the Bulge
(114)
4,49 € 3,59 € (uni, 506 MB)
Static Quest: The Delivery
(82)
0,89 € Gratis (uni, 29 MB)
Quantum Legacy Quantum Legacy
(6)
14,49 € Gratis (uni, 187 MB)
Drive on Moscow: War in the Snow
(27)
5,99 € 4,49 € (iPad, 326 MB)
NBA 2K13 NBA 2K13
(211)
6,99 € 2,69 € (uni, 1265 MB)
Grooh Grooh
(206)
1,79 € Gratis (uni, 48 MB)
Joe Danger Infinity Joe Danger Infinity
(61)
2,69 € 0,99 € (uni, 87 MB)
RobotNGun RobotNGun
(313)
2,69 € Gratis (iPhone, 43 MB)
RobotNGunHD RobotNGunHD
(274)
3,59 € Gratis (iPad, 84 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phil Schiller „unfollows“ Tony Fadell und Nest nach Google Übernahme

Apples Führungsspitze ist zum Teil bei Twitter aktiv und gibt von Zeit zu Zeit ein paar Tweets ab. So twitterte Apple CEO erst kürzlich ein kurzes Statement sowie ein Foto zum China Mobile Verkaufsstart.

schiller_twitter

Nun ist der Twitter-Account von Apples Marketing-Chef Phil Schiller im Gespräch, obwohl dieser keinen neuen Tweet abgegeben hat. Wenige Tage nachdem Google das Unternehmen Nest Labs übernommen hat, folgt Schiller den Nest Gründer und ehemaligen „iPod-Vater“ nicht mehr bei Twitter. Auch den Nest Twitter Account folgt Schiller ab sofort nicht mehr.

Aktuell folgt Schiller 114 Personen auf Twitter, vor wenigen Tagen waren es noch 116. Tony Fadell und Nest sind von der Liste geflogen. Es kann nur spekuliert werden, warum sich Apples Marketing-Chef zu diesem Schritt entschieden hat. Die Übernahme von Nest durch Google dürfte ausschlaggebend gewesen sein.

Bevor Fadell Apple verlassen hat, war er maßgeblich an der iPod-Entwicklung beteiligt. Nicht ohne Grund wird er Vater des iPods genannt. Auch nachdem Fadell Apple verlassen hatte, hatte beide „Parteien“ eine enge Verbindung. Viele ehemalige Apple Mitarbeiter arbeiten bei Nest und das intelligente Nest Learning Termostat wurde in der ersten Generation exklusiv über den Apple Online Store vertrieben. Die zweite Generation gehört zu den wenigen Produkten, die über die Apple Retail Stores verkauft werden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps und Spiele. Wir sorgen für den Durchblick und suchen die empfehlenswerten heraus.

Die besten reduzierten Apps des Kategorie haben wir hier für Euch zusammengefasst und die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste:

Produktivität

Website Maker with Dropbox Upload Integration Website Maker with Dropbox Upload Integration
(7)
8,99 € 4,49 € (iPad, 13 MB)
Let Let's create! Pottery HD
(424)
4,49 € 1,79 € (uni, 61 MB)
WikiLinks WikiLinks
(555)
3,99 € 1,79 € (uni, 6.6 MB)
Mail Pilot Mail Pilot
(44)
13,99 € 8,99 € (uni, 15 MB)
Speed-Tracker. GPS Tachometer, HUD und Fahrt-Computer Speed-Tracker. GPS Tachometer, HUD und Fahrt-Computer
(90)
6,99 € 3,59 € (uni, 30 MB)
Solar Walk - 3D Sonnensystem Solar Walk - 3D Sonnensystem
(2355)
2,69 € 0,89 € (uni, 222 MB)
MagicalPad MagicalPad
(10)
0,89 € Gratis (iPhone, 32 MB)
WiFi Mouse Pro(Wireless Mouse/Trackpad/Keyboard) WiFi Mouse Pro(Wireless Mouse/Trackpad/Keyboard)
(17)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 3.4 MB)
Besser Präsentieren Besser Präsentieren
(23)
1,79 € 0,89 € (uni, 5.1 MB)
File Hub (USB+Wifi+Bluetooth+Cloud Storage+File Manager) File Hub (USB+Wifi+Bluetooth+Cloud Storage+File Manager)
(561)
2,69 € 1,79 € (uni, 29 MB)
Ultra-Dienstprogramme + Wecker Ultra-Dienstprogramme + Wecker
(398)
1,79 € Gratis (iPhone, 83 MB)
ReachFast - Contacts and Facetime for IOS7 ReachFast - Contacts and Facetime for IOS7
(9)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 5.7 MB)
Jourist Weltübersetzer Jourist Weltübersetzer
(193)
8,99 € 4,49 € (uni, 85 MB)
Funkmaus Remote Mouse (Mobile/TrackPad) FREE for iPad Funkmaus Remote Mouse (Mobile/TrackPad) FREE for iPad
(73)
1,79 € Gratis (iPad, 16 MB)
Final Draft Writer Final Draft Writer
(13)
44,99 € 26,99 € (iPad, 13 MB)
Scanner Pro by Readdle Scanner Pro by Readdle
(1568)
5,99 € 2,69 € (uni, 28 MB)
Analytics Tiles App Analytics Tiles App
(24)
2,69 € Gratis (uni, 9.4 MB)
Englisch <-> Deutsch Wörterbuch Langenscheidt Standard mit ... Englisch <-> Deutsch Wörterbuch Langenscheidt Standard mit ...
(1277)
49,99 € 29,99 € (uni, 184 MB)
Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen
(263)
3,59 € 1,99 € (iPhone, 16 MB)

Gesundheit/Sport

iBody - der Fitnessmanager iBody - der Fitnessmanager
(609)
8,99 € 4,49 € (iPhone, 13 MB)
100+ Pushups - Getting in Shape in Six Weeks 100+ Pushups - Getting in Shape in Six Weeks
(6)
1,79 € Gratis (uni, 11 MB)

Foto/Video

PhotoTangler Collage Maker PhotoTangler Collage Maker
(14)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 0.9 MB)
Spark Kamera Spark Kamera
(132)
1,79 € Gratis (uni, 13 MB)
CoCoCamera For iOS7 CoCoCamera For iOS7
(129)
5,49 € 0,89 € (iPhone, 38 MB)
Waterlogue Waterlogue
(7)
3,59 € 2,69 € (uni, 40 MB)
tadaa 3D tadaa 3D
(111)
0,89 € Gratis (iPhone, 15 MB)

Musik/Podcasts

Turnplay - Der Nr. 1 Schallplattenspieler für das iPad Turnplay - Der Nr. 1 Schallplattenspieler für das iPad
(48)
4,49 € 1,79 € (iPad, 45 MB)
BeatPad BeatPad
(115)
4,49 € 2,69 € (uni, 182 MB)
Instacast 4 - Podcast Client Instacast 4 - Podcast Client
(313)
4,49 € 3,59 € (uni, 7.5 MB)
iCatcher! podcast app iCatcher! podcast app
(291)
2,69 € 1,79 € (uni, 10 MB)
SessionBand Acoustic Guitar - Volume 1 SessionBand Acoustic Guitar - Volume 1
(18)
5,49 € 2,69 € (uni, 317 MB)
SessionBand Jazz - Volume 2 SessionBand Jazz - Volume 2
(5)
7,99 € 3,59 € (uni, 592 MB)

Kinder

Foldify Foldify
(114)
3,59 € 0,89 € (iPad, 47 MB)
Toca Hair Salon 2 Toca Hair Salon 2
(1211)
2,69 € 0,89 € (uni, 41 MB)
Wimmelburg HD Wimmelburg HD
(264)
2,99 € 1,99 € (iPad, 197 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vertreibt das iPhone nun auch über China Mobile

Beinahe sechs Jahre haben Apple und China Mobile über den Vertrieb des iPhone im Land der Mitte verhandelt. Seit vergangenem Donnerstag ist das Gerät nun auch bei diesem Provider offiziell erhältlich. Und würde es sich bei China Mobile nicht um den mit 763 Millionen Kunden größten Mobilfunkanbieter der Welt handeln, hätte Apple die Verhandlungen wohl bereits vor langer Zeit eingestellt. So aber ist der chinesische Provider ein strategisch enorm wichtiger Partner für Apple. Entsprechend erfreut zeigte sich auch Tim Cook über den nun erfolgten Deal: "Today is just the beginning of China Mobile and Apple coming together to deliver the best experience in the world." Der Apple CEO weilte zum Verkaufsstart des iPhone im Store der Firmenzentrale von China Mobile in Peking und signierte dort auch einige iPhones für die ersten Kunden.

Zum Verkaufsstart waren in China ähnliche Bilder zu sehen, die man auch sonst bei solchen Anlässen aus der ganzen Welt kennt. Die China Mobile Stores waren gut gefüllt zahlreiche Kamerateams dokumentierten den Start des iPhone. Spannend darf man auf die ersten Zahlen warten, die Apple wohl spätestens bei der Bekanntgabe der aktuellen Qaurtalszahlen später diesen Monat nennen wird. China Mobile bietet das iPhone 5s nur zusammen mit seinen teuersten Tarifen an. Diese liegen bei bis zu 588 Yuan (ca. € 72,-) pro Monat, was für viele Chinesen geradzu unerschwinglich ist. Allerdings soll Apple in diesem Monat Gerüchten zufolge satte 1,4 Millionen iPhone 5s an China Mobile geliefert haben.

Als kleine Randnotiz wurde Tim Cook während des Verkaufsstarts auch auf ein mögliches größeres iPhone angesprochen. Bei seiner Antwort zeigte sich der Apple CEO gewohnt zugeknöpft. Er wiederholte lediglich, dass Apple nicht gerne über künftige Produkte spreche. Dennoch arbeite Apple natürlich an großartigen neuen Produkten, die man aber geheim halten möchte, da die Kunden umso glücklicher sind, diese dann letztlich vorgestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

The 7th Guest The 7th Guest
(5)
8,99 € 4,49 € (844 MB)
PipeRoll PipeRoll
(7)
2,69 € 0,89 € (51 MB)
Ricochet Infinity Ricochet Infinity
(5)
4,49 € 0,89 € (43 MB)
Pinball HD Pinball HD
(214)
4,49 € 1,79 € (199 MB)
PipeRoll PipeRoll
(7)
2,69 € 0,89 € (51 MB)
Falcon 4.0: Allied Force
(23)
17,99 € 8,99 € (731 MB)
Hack RUN Hack RUN
(21)
2,69 € Gratis (2.7 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(79)
29,99 € 14,99 € (8169 MB)
SunAge - Battle for Elysium SunAge - Battle for Elysium
Keine Bewertungen
13,99 € 8,99 € (590 MB)
Mini Ninjas Mini Ninjas
(38)
17,99 € 6,99 € (4048 MB)
Zoo Park. Zoo Park.
Keine Bewertungen
26,99 € 8,99 € (105 MB)
MicroCells MicroCells
Keine Bewertungen
2,69 € 1,79 € (8.9 MB)
Modern Conflict Modern Conflict
(14)
0,89 € Gratis (16 MB)
LEGO® Pirates of the Caribbean LEGO® Pirates of the Caribbean
(37)
13,99 € 8,99 € (7387 MB)
Worms Crazy Golf Worms Crazy Golf
(7)
2,69 € 1,99 € (770 MB)
RollerCoasterTycoon 3 Platinum RollerCoasterTycoon 3 Platinum
(81)
26,99 € 17,99 € (592 MB)

Produktivität

FolderBrander FolderBrander
(5)
8,99 € 6,99 € (3.2 MB)
eXtra Voice Recorder eXtra Voice Recorder
(9)
8,99 € 4,49 € (2.2 MB)
NeO NeO
(6)
8,99 € 5,99 € (37 MB)
CloudJot CloudJot
Keine Bewertungen
5,49 € 0,89 € (1 MB)
FolderWatch FolderWatch
(19)
6,99 € 5,99 € (10 MB)
WiFi Scanner WiFi Scanner
(36)
1,79 € 0,89 € (3 MB)
Prototypr Prototypr
Keine Bewertungen
14,99 € 8,99 € (7.9 MB)
Taskdeck Taskdeck
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (2.3 MB)
NoteSuite: Notizbuch mit Aufgabenverwaltung
(15)
4,99 € 4,49 € (32 MB)
Collective Collective
(7)
1,79 € 0,89 € (1.5 MB)
Drops * Easy File Uploads Drops * Easy File Uploads
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (0.4 MB)
Fantastical Fantastical
(206)
17,99 € 8,99 € (10 MB)

Foto/Video

EasyBatchPhoto EasyBatchPhoto
Keine Bewertungen
17,99 € 13,99 € (2.6 MB)
Photo Supreme Photo Supreme
Keine Bewertungen
69,99 € 44,99 € (12 MB)
Cleanr Cleanr
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (1.9 MB)
Image2icon Image2icon
(8)
11,99 € 3,59 € (2.5 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(17)
8,99 € 6,99 € (3.4 MB)
FX Photo Studio FX Photo Studio
(14)
10,99 € 8,99 € (137 MB)

Musik

SizzlingKeys SizzlingKeys
(6)
4,49 € 2,69 € (1.5 MB)
DJ Kit DJ Kit
Keine Bewertungen
44,99 € 26,99 € (123 MB)
Loopster Loopster
(18)
6,99 € 5,49 € (6.6 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elixir: Point&Click-Adventure in gewohnt guter G5-Qualität für alle Rätsel-Fans

Fans von klassischen Adventures dürfen sich über das neue “Elixir: Die Liga der Unsterblichkeit” von G5 Entertainment freuen.

Elixir: Die Liga der UntersterblichkeitElixir: Die Liga der UntersterblichkeitElixir: Die Liga der UntersterblichkeitElixir: Die Liga der Untersterblichkeit

Seit einigen Tagen kann man sich Elixir: Die Liga der Untersterblichkeit (App Store-Link) auf sein iPhone und iPad laden. Die 790 MB große Universal-App kostet 5,99 Euro und ist natürlich für Retina-Displays und das vier Zoll Display des iPhone 5 optimiert. In dem klassischen Adventure übernimmt man die Rolle eines Detektivs und muss einen mysteriösen Mordfall aufklären.

In der Ich-Perspektive bewegt man sich durch insgesamt 62 “Level”, also einzelne Schauplätze, an denen man sich umsehen und nach Hinweisen Ausschau halten muss. Je nach dem gewählten Schwierigkeitsgrad (einfach, fortgeschritten oder extrem) kann man dabei mehr oder weniger viele Tipps in Anspruch nehmen, falls man nicht weiterkommt.

Eigentlich bin ich ja kein großer Fan von Point&Click-Adventures, aber bei Elixir muss ich sagen, dass G5 wirklich einen guten Job gemacht hat. Selbst für Einsteiger ist es zu Beginn kein Problem, die ersten Objekte anzuklicken und miteinander zu kombinieren. Auch andere Dinge wie Inventar und Menü sind sehr gut erklärt und erreichbar.

Bereits in der ersten halben Stunde habe ich einige spannende Rätsel absolviert, bei denen man sich teilweise in anderen Räumen nach passenden Gegenständen umsehen muss, um die richtige Lösung zu finden. Und auch danach geht es schnell weiter: Man findet immer mehr Einzelheiten über das blutrünstige Monster heraus. Dabei befragt man auch andere Charaktere, wobei alle Dialoge und Menü-Beschriftungen in deutscher Sprache gehalten sind.

Im Einsteiger-Modus ist es übrigens quasi nicht möglich, sich zu “verlaufen” und nicht mehr weiter zu kommen. Im Zweifel kann man immer auf das Hilfe-Symbol klicken und so erfahren, was man als nächstes machen muss. Im Extrem-Modus gibt es solche Hinweise nicht, hier ist man auf sich allein gestellt.

Ich bin schon gespannt, wie sich die Geschichte weiter entwickeln wird. Zur Spielzeit kann ich leider noch keine genauen Angaben machen. Wer Elixir: Die Liga der Unsterblichkeit vorher einfach mal ausprobieren möchte, kann sich eine kostenlose Light-Version aus dem App Store laden.

Der Artikel Elixir: Point&Click-Adventure in gewohnt guter G5-Qualität für alle Rätsel-Fans erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll Reparatur der iPhone 5C-Displays ab nächster Woche anbieten

Seit einigen Monaten wird bereits spekuliert, dass Apple in Zukunft eine Reparaturoption für defekte Displays bei den iPhones in den hauseigenen Retail Stores anbieten möchte, um die Kosten für den Austausch im Garantiefall einzusparen. Zahlreiche Quellen weisen nun darauf hin, dass ein solcher Service ab der kommenden Woche angeboten werden soll. Angeblich wird sich diese Option aber nun auf das iPhone 5C beziehen.

iPhone 5C Reparatur

Einige Apple Retail Stores wurden demnach mit passenden Maschinen ausgestattet, mit denen die Displays innerhalb von nur einer Stunde ausgetauscht werden sollen. Im Rahmen der Garantie fallen für Kunden in einem solchen Fall keine Kosten an. Ist die Garantielaufzeit abgelaufen, so verlangt Apple für diesen Service 149 US-Dollar. Bis zum aktuellen Zeitpunkt tauscht Apple in der Regel die iPhones mit gebrochenen Displays komplett mit neuen Smartphones aus. Insofern reduziert Apple mit einem solchen Service die Kosten, da ein Displayaustausch bei Weitem nicht so viel wie ein neues iPhone kostet.

Internationaler Start ab Montag

Laut den Meldungen der Insider wird Apple den Austauschservice ab Montag, dem 20. Januar 2014, zur Verfügung stellen. Außer in Hongkong sowie in Kanada soll dieser Service etabliert werden. Das iPhone 5S wird angeblich noch nicht repariert. Dies soll aber ebenso in wenigen Monaten folgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phil Schiller kein Fan mehr von Tony Fadell und Nest

Mit dem Kauf der Nest Company durch Google, wir berichteten hier, hat sich die Meinung von Phil Schiller über die Firma und seinen ehemaligen Arbeitskollegen scheinbar schlagartig geändert.

0 0 620 http offlinehbpl.hbpl .co .uk news OKM 326716AB 0923 FD9F 5FDCAE3185EE7CFA1 e1390059903829 Phil Schiller kein Fan mehr von Tony Fadell und Nest

Auch wenn es auf Twitter für Phil Schiller nur ein kleiner Klick war, er spricht Bände: Einhergehend mit dem Kauf von Google beendete Schiller das Folgen des offiziellen Accounts der Nest Company und des ehemaligen iPod-Miterfinders Tony Fadell, der nach Apple die Nest Company gründete und die Position des CEO übernahm. Schillers Meinung über den ehemaligen Kollegen und dessen neue Firma hat sich, nach der Googleübernahme, scheinbar akut geändert. Und irgendwie ist dies auch nachvollziehbar, wenn der ehemalige Vertraute die Fronten wechselt und bei der Konkurrenz arbeitet.

Nest, welches ein Thermostat für zu Hause ist und sich mit dem iPhone steuern lässt, wird bisher im Apple Online-Store verkauft. Wir sind gespannt wie lange noch…

[via 9to5Mac]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

All My Gods Free

Nimm deinen Platz neben den Göttern des antiken Roms ein in All My Gods, einem spektakulären Städtebau-Erlebnis. Als Saturn in Rente geht, soll sein Sohn seinen Platz unter allen Göttern einnehmen. Der Rat der Götter repektiert diesen Wunsch und heißt ihn willkommen, doch der muss zuerst das Vertrauen der Götter gewinnen.
All My Gods downloaden und gratis ausprobieren!

- beweise in diesem lustigen Simulationsspiel, dass du es wert bist, ein römischer Gott zu sein
- nutze deine göttlichen Kräfte, um das Leben der römischen Bürger zu verändern
- hilf ihnen, zu Wohlstand zu kommen, indem du sie zum Bau von Gebäuden anleitest, Spenden entgegennimmst, und mehr
- überliste böse Götter und freunde dich mit guten an, um dir deinen Weg in den Pantheon zu erarbeiten

Download @
Mac App Store
Entwickler: Realore
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Spark

Spark

Die App der Woche ist “Spark” und dürfte einigen von euch bekannt sein. Damit können kurze Videos erstellt, bearbeitet und zB via Twitter, Facebook, iMessage oder E-Mail an geteilt werden. In dieser App-Kategorie hat “Spark” im letzten Jahr die Auszeichnung als “Beste des Jahres” erhalten.

So funktioniert die App (offizielle Beschreibung):

• Zum Aufnehmen an einer beliebigen Stelle drücken & halten. Zum Beenden loslassen.
• Dies kann beliebig oft wiederholt werden, um mehrere Clips zu erstellen
• Durch Streichen können während der Wiedergabe die Filter geändert werden
• Tippe auf das Notenzeichen, um einen Song aus deiner Mediathek hinzuzufügen
• Tippe auf “Speichern”, um in deinen Aufnahmen zu speichern
• Teile deine Clips auf Twitter, Facebook, Instagram, iMessage oder per E-Mail

Spark 2

Die App ist für das iPhone und iPad geeignet und erfordert iOS 6.0 oder neuer. Wer also gerne mit seinem iPhone in diesem Bereich experimentiert und nette oder schöne Momente festhalten will, hat mit dieser App sicher eine Freude.

Download iPhone: Spark Kamera – IDEO

Download iPad: Spark Kamera – IDEO

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puffin Web Browser Free

Der Puffin Web Browser ist mörderisch schnell. Wer diesen Kick von Puffin einmal erfahren hat, für den wird das normale mobile Internet zur Qual. Puffin Free ist die kostenlose Version von Puffin-Familie und unterstützt den Adobe Flash während des Tages, jeden Tag (Er beginnt in der Regel um 9 Uhr und dauert bis 4 Uhr, aber die Dauer kann ohne vorherige Bekanntmachung geändert werden).

Eigenschaften:

  • Unglaubliche Ladegeschwindigkeit
  • Kostenlose Adobe Flash-Unterstützung während des Tages
  • Das New-Tabs-Browsing-Konzept
  • Download auf Cloud (Bis zu 10M pro Datei)
  • Sync offenen Tabs
  • Theater Modus
  • Virtuelles Trackpad (Maus-Simulator)
  • Virtuelles Gamepad
  • Zusatzfunktionen (Pocket, Evernote, Facebook, Translator und mehr)
  • Color Theme für Toolbar und Slidebar
  • Schnellster JavaScript Antrieb
  • Komplettes Web Erlebnis (Desktop-Ansicht und Handy-Ansicht)

Einschränkungen:

  • Die Rechenzentren des Puffin Web Browsers sind in den USA und die Cloud Server haben nur Zugriff auf öffentliche Websites von US-Geolocationen.
  • Für Benutzer außerhalb der USA kann es sein, dass der Zugriff auf lokale Inhalte in den USA, besonders auf Videos von lokalem Interesse, aufgrund von Geo-Einschränkungen in Ihrem Land nicht möglich ist.

Mehr Informationen finden Sie unter unseren FAQ: http://www.puffinbrowser.com/faq.html

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Mac Pro: Unboxing und erster Eindruck im Video

Mac-Pro-Boxed

Seit gestern steht eine kleine schwarze Röhre bei mir auf dem Schreibtisch.

Der neue Mac Pro ist der stärkste Mac den Apple jemals gebaut hat. Ich werde das Powerhouse nun 14 Tage auf Herz und Nieren testen.

Der erste Eindruck ist, wie so oft bei Apple Produkten, beeindruckend. Die Alu-Büchse kommt in einem erstaunlich kleinen Gehäuse ohne Tastatur oder Maus. Auch ein Bildschirm ist natürlich nicht dabei.

Der Mac Pro fühlt sich bei Profi Anwendern am wohlsten. Wer hochauflösende Video in Final Cut Pro rendert oder riesige Bilder in Photoshop bearbeitet weiss die Geschwindigkeit des Mac Pro zu schätzen. Ein erster kurzer Test zeigt eine glatte Verdoppelung im Vergleich zum Vorgänger Mac Pro.

Aber bevor ich den neuen Mac Pro durch Benchmarks jage und mit Profi Tools fordere habe ich ihn erst mal im Video ausgepackt und auch gleich das Gehäuse geöffnet:

Nun seid ihr dran. Was wollt ihr über Apple’s Power Rechner wissen ? Was soll ich für euch testen ?


Apple Mac Pro im Online Store Schweiz

Apple Mac Pro im Online Store Deutschland

Apple Mac Pro im Online Store Österreich

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Small Fry: Kostenlos als kleiner Fisch durch die Weltmeere tauchen

Der kleine Fisch Finley alias Small Fry muss sich durch die Weltmeere kämpfen, bevor er vom bösen Hai gefressen wird.

Small FryEs gibt Spiele, die haben eine einfache Steuerung und sind trotzdem eine echte Herausforderung. In Small Fry (App Store-Link) schlüpft man in die Rolle Finley. Der kleine Fisch schwimmt um sein Leben, da der Hai Wallace „Big Mack“ Mackenzie hinter ihm her ist. Dabei durchkreuzt er nicht nur die Meere dieser Welt, sondern ist auch in der Luft ganz gut unterwegs und schafft es sogar bis ins Weltall.

Small Fry kann kostenlos geladen werden und steht als Universal-App für iPad und iPhone zur Verfügung. Das Prinzip ist, wie bereits eingangs erwähnt, recht einfach. Das Spiel ist in unterschiedliche Level aufgeteilt, in denen man bestimmte Aufgaben erfüllen muss, etwa eine bestimme Strecke zurücklegen oder hintereinander einer bestimmten Anzahl an bösen Fischen ausweichen.

Die Steuerung in Small Fry ist dabei denkbar einfach. Der kleine Finley schwimmt von ganz alleine los, wobei man ihn durch Tippen auf das Display zum Tauchen in die Tiefe bringt. Nimmt man den Finger vom Display geht es wieder in Richtung Oberfläche oder sogar bis ins Weltall. Trifft man auf seinem wilden Trip auf böse Fische, wird man durch das Auftreffen auf diese verlangsamt. Das wiederum bringt den bösen Hai auf den Plan, denn wenn man selbst zu langsam wird, wird man von ihm gefressen und das Spiel ist beendet. Hat man seine Aufgaben erledigt, bevor man vom Hai erwischt wird, darf man sich im nächsten Level mit neuen Aufgaben versuchen.

Neben den diversen Aufgaben gilt es natürlich Coins einzusammeln, um Finley mit mehr Power-Ups auszustatten oder gar sein Äußeres entsprechend den eigenen Wünschen anzupassen. Stehen mal nicht genügend Coins zur Verfügung, kann man per In-App-Kauf nachhelfen. Power-Ups können natürlich auch während des Tauchens eingesammelt werden. Small Fry hat eine einfache Steuerung, wobei es gar nicht so einfach ist dem fiesen Hai auf Dauer zu entkommen. Besonders dann, wenn es richtig schnell zur Sache geht verliert man schnell mal den Überblick. Nichtsdestotrotz ist das Spiel einen Blick wert, auch wenn Fische im Weltall etwas durchgeknallt wirken. Aber das kann man im witzigen Trailer unten selbst beurteilen.

Trailer: Small Fry

Der Artikel Small Fry: Kostenlos als kleiner Fisch durch die Weltmeere tauchen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prognose: Smartphone-Verkäufe zum ersten Mal seit 2011 rückläufig

Im ersten Quartal 2014 ist mit einem Rückgang der Verkaufszahlen im Smartphonegeschäft zu rechnen, so schätzt eine Analyse von TrendForce. Damit bricht der kontinuierliche Anstieg zum ersten Mal seit fast drei Jahren ein, im Vergleich zum vergangenen Quartal um fünf Prozent.

Trendforce Smartphone Prognose Q1 2014

Das heißt jedoch nicht, dass nun die Verkaufszahlen signifikant und langfristig rückläufig sein sollen, sondern der Einbruch wird lediglich als saisonale Erscheinung interpretiert. TrendForce rechnet somit mit einer baldigen Erholung.

Im Konkurrenzverhältnis der Anbieter ist für die letze Zeit eine kleine Verschiebung erkennbar. Die Dominanz von Apple und Samsung ist einerseits ungebrochen, andererseits ist bei Sony und LG eine Konsolidierung feststellbar.

Bei Sony insbesondere in Japan, wo der Konzern im letzten Herbst gehörig zulegen konnte und mittlerweile einen über 20-prozentigen Marktanteil inne hat. Die Verkaufszahlen konnten sich 2013 somit sehen lassen: mit 12 Millionen abgesetzten Smartphones weltweit und einem Anstieg um 62 Prozent im Vergleich zum Jahr zuvor.

LG konnte im vierten Quartal 11 Millionen Geräte verkaufen, was einem Anstieg um 57 Prozent seit dem Vorjahresquartal entspricht. Diese Zugewinne verdanken sich unter anderem der Zusammenarbeit mit Google, für das es Nexus-Smartphones herstellt. Damit steht LG inzwischen bei einem globalen Marktanteil von 4,2 Prozent. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Kalender: Zwei Tipps für Power-User

Arbeitet ihr gerne und oft mit dem von Apple standardmäßig in iOS integriertem Kalender? Dann haben wir mit Dank an Leser Max zwei kleine Tipps für euch.

1390048967 iPhone Kalender: Zwei Tipps für Power User

Beim Eintragen eines neuen Ereignisses lässt sich das Festlegen der Uhrzeit gehörig vereinfachen. Mit einem Doppeltipp auf den Regler werden die Minuten in Fünfer-Schritten angezeigt. So erreicht ihr schneller eure gewünschte Uhrzeit für den Termin. Warum Apple das Feature nicht beim Wecker verankert hat, ist uns schleierhaft.

Der zweite Hinweis ist eventuell etwas geläufiger, für diejenigen, die ihn aber nicht kennen, umso wichtiger. In der Tages- (Hochformat) und Wochen-Ansicht (Landscape) lässt sich ein Event mit einem langen Tipp darauf verschieben und an den Punkten zeitlich vergrößern oder verkleinern. Außerdem ist es möglich, mit einem langen Tipp ins Leere einfach einen neuen Termin zu erstellen.

1390050156 iPhone Kalender: Zwei Tipps für Power User

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kfz-Kennzeichen (LicensePlate 3)

Entdecken, markieren und sammeln – inkl. Beweisfotos! Mit dieser App – auf längeren Autobahnfahrten oder im nächsten Urlaub – hast Du bei jedem “Auto-Kennzeichen Ratespiel” immer eine Antwort. Gesehene Kennzeichen kannst Du markieren, sammeln und natürlich kannst Du Beweisfotos machen!

** Tipps & Funktionen **
● Die Umfeldsuche zeigt die verwendeten Kennzeichen in Deiner direkten Umgebung an.
● Nutze die Fotofunktion für die Aufnahme der originellsten Nummernschilder.
● Das einfache Markieren und eine prozentuale Anzeige unterstützen das Sammeln von gesehenen Kennzeichen.
● Du kannst in den Einstellungen den Filter in der Listenansicht pro Land auf Kürzel oder Volltext stellen. Die Volltextsuche erlaubt z.B. in Deutschland die Anzeige aller Kennzeichen eines Bundeslandes. Die Kürzelsuche erlaubt das schnelle Auffinden von kurzen Kennzeichen.
● Die globale Suche erlaubt das Stöbern nach Kürzeln oder Städten und Regionen – und das Länderübergreifend.
● Nutze das Email Feedback zur direkten Klärung von Fragen/Ideen/Wünschen.

Die App kennt Kfz Kennzeichen Formate aus über 30 Ländern. Ein kurzer Hinweis zu jedem Land hilft Dir beim Erkennen der richtigen Buchstaben- bzw. Zahlenkombination auf den Kennzeichen. Zu jeder gefundenen Region ist ein direkter Link zur Karte vorhanden und es gibt eine Menge weiterer Informationen. Für einige Länder, deren Kennzeichen nicht ortsgebunden sind, liefert die App Dir Basisinformationen anhand des Kennzeichenformats. Neben der reinen Auflistung der Zulassungsorte bietet das Programm auch Informationen zu verschiedensten Sonderkennzeichen.

** Länder **
● Deutschland* ● Österreich ● Schweiz* ● Frankreich ● Großbritannien ● Italien ● Irland ● Norwegen ● Polen ● Griechenland ● Nordirland ● Tschechien ● Spanien ● Slowakei ● Litauen ● Rumänien ● Kroatien ● Japan ● ehem. DDR ● Luxemburg ● Niederlande ● Schweden ● Lettland ● Ungarn ● Bulgarien ● Türkei ● Slowenien ● Dänemark ● Ukraine ● Estland ● Portugal ● Belgien ● Südafrika ● Russland ● Finnland ● Ålandinseln

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Weitere Experten für Medizintechnik eingestellt

Schon seit Monaten stellt Apple vermehrt Experten aus dem Fitness- und Sensorbereich ein. Eine der Aufsehen erregenderen Personalia war dabei der Wechsel von Jay Blahnik zu Apple. Damit scheint aber das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht. Erst kürzlich hat Apple wieder einige Experten für medizinische Sensoren angeheuert.

iWatch Sensoren

Sensortechnik in der iWatch

Auch wenn nichts offiziell bestätigt ist, spricht jedoch vieles dafür, dass die eingestellten Experten im Bereich “tragbare Technologien” arbeiten werden – also mit anderen Worten an der iWatch.

Namentlich stechen vor allem zwei Personen heraus, die zu Beginn dieses Jahres von Apple eingestellt wurden: Nancy Dougherty von dem Startup-Unternehmen Sano Intelligence sowie Ravi Narasimhan von der Medizintechnikfirma Vital Connect. Dougherty leitete bei Sano Intelligence die Abteilung für Hardware-Entwicklung, während Narasimhan bei Vital Connect der Vice President of Research and Development war.

Es wird blutig

Besonders die Arbeit von Nancy Dougherty ist im Zusammenhang mit der iWatch durchaus interessant. Sano Intelligence arbeitet momentan an einem kleinen Pflaster, das ohne den Einsatz von Nadeln für die Blutanalyse benutzt werden kann.

Eine Technologie, die in ein kleines Pflaster passt, müsste zwangsläufig auch in eine Uhr integrierbar sein. Das eröffnet interessante Perspektiven für die iWatch, von denen bisher noch gar nicht die Rede war.

Vor ihrer Arbeit bei Sano Intelligence arbeitete Dougherty an einem Projekt, bei dem ebenfalls mittels eines Pflasters Parameter wie Herzfrequenz, Körpertemperatur und Atemfrequenz überwacht werden können.

Narasimhan: Ein Manager mit Erfindergeist

Vital Connect ist eine große Firma, es ist daher nicht ganz klar, wie groß die Rolle von Ravi Narasimhan in der tatsächlichen Entwicklung wirklich war. Was jedoch sicher ist: Narasimhan hat viel Erfahrung, wenn es darum geht, Teams zu managen, die an der Entwicklung von Sensoren arbeiten. Die Sensoren, die Vital Connect entwickelt, werden unter die Haut implantiert und überwachen dort alle möglichen Parameter.

Nebenbei scheint in Narasimhan auf jeden Fall auch ein Erfindergeist zu schlummern. Auf seinen Namen sind 40 Patente eingetragen, 15 weitere sind beantragt. Nicht wenige davon kommen aus dem Bereich für medizinische Sensoren.

Nun sagt die Anstellung von Dougherty und Narasimhan natürlich nichts darüber aus, ob ihre Arbeit tatsächlich in einem kommenden Apple-Produkt auftauchen wird. Aber Apple sammelt offensichtlich ein Expertenteam im Sensorbereich zusammen, und man darf auf jeden Fall neugierig sein, was das Resultat der Arbeit dieser Gruppe sein wird.

via 9to5Mac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google sortiert schlechte Werbung aus

Google
Google hat im vergangenen Jahr etwa 14 000 Werbetreibende aus AdWords verbannt. Dies hat die Suchmaschine im jährlichen “Bad Ads Report” mitgeteilt. Das Unternehmen ist dabei auf Beschwerden von Webmastern eingegangen. Die Statistiken zeigen dabei, dass die Quellen unseriöser Werbung drastisch zurückgegangen ist. Waren es 2012 noch 850 000 Anbieter, wurden 2013 nur noch 270 000 gesperrt. Dafür ist die Anzahl der unerwünschten Anzeigen angestiegen, von 224 Millionen auf 350 Millionen Stück. Man (...). Weiterlesen!

The post Google sortiert schlechte Werbung aus appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Apps der Woche: Unsere Empfehlungen

Traditionell küren wir am Wochenende bei iTopnews die besten neuen Apps der Woche.

Viel Spaß beim Downloaden unserer Favoriten, die wir Euch aus dem Stapel der Neuerscheinungen als Top-Downloads empfehlen können.

iTopnews-iOS-Favorit der Woche:

Nach Teil 1 hat es jetzt auch die mächtige Fortsetzung auf iOS geschafft:

Baldur Baldur's Gate II
(11)
13,99 € (iPad, 1829 MB)

Unsere weiteren iOS-Favoriten:

Die iPad-App durchforstet jede verfügbare Mediathek und liefert schnelle (Such-)Ergebnisse: 

Fernsehsuche - Die Mediathekenübersicht Fernsehsuche - Die Mediathekenübersicht
(5)
0,89 € (iPad, 0.4 MB)

Spannender Versucht, die Swipe-Tastaturen auf iOS zu hieven:

Hipjot Hipjot
(5)
1,79 € (iPhone, 11 MB)

Umfangreiche Gratis-Datenbank von Sonderzeichen – auch mit Apple-Logo:

Simbol Simbol
(8)
Gratis (iPhone, 0.4 MB)

Schluss mit Videos im Hochformat und nervigen schwarzen Rändern:

Horizon - Shoot & share horizontal videos Horizon - Shoot & share horizontal videos
(24)
0,89 € (uni, 4.1 MB)

Diese App ermöglicht den Blitz-Austausch zwischen Mac und iPhone:

Command-C Command-C
(7)
3,59 € (uni, 3.7 MB)

Launemachendes Ninja-Game mit guten Grafiken - 

Shadow Blade Shadow Blade
(8)
1,79 € (uni, 148 MB)

Sehr origineller Mix aus Tower Defense, Rollenspiel und Arcade-Game:

Bardbarian Bardbarian
(20)
0,89 € (uni, 65 MB)

Hinter dieser App zur Erstellung virtueller Fotobücher steht ein Ex-Apple-Designer:

Storehouse - Visual Storytelling Storehouse - Visual Storytelling
(14)
Gratis (iPad, 20 MB)

Wollt Ihr schneller und besser auf dem iPhone lesen? Diese App hilft:

Outread – Speed Reader Outread – Speed Reader
Keine Bewertungen
2,69 € (iPhone, 2.3 MB)

Action-RPG im Fantasy-Setting mit vier Charakteren:

Across Age™ 2 Across Age™ 2
Keine Bewertungen
3,59 € (uni, 492 MB)

iTopnews-Mac-Favorit der Woche:

Der Mail-Client wurde über Kickstarter finanziert und ist auch eine To-Do Liste:

Mail Pilot Mail Pilot
(39)
8,99 € (4.8 MB)

Und noch ein weiterer Mac-App-Favorit:

Listen umfassend erstellen, in Version 4.0 der Must-Have-App wurde vieles verbessert:

OmniOutliner OmniOutliner
Keine Bewertungen
44,99 € (24 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Ameisenfarm

Gadget-Tipp: Ameisenfarm ab 13.80 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Für die Generation Yps und deren Nachkommen sicher sehr interessant...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Hochzeit in Mendoza (Mariage à Mendoza)

Hochzeit in Mendoza (Mariage à Mendoza)
Edouard Deluc

Leihgebühr: 0,99 € / HD: 1,99 €
Kaufpreis: 9,99 €

Genre: Comedy

Zwei Brüder machen sich auf den Weg nach Argentinien, um die Hochzeit ihres Cousins in Mendoza, im Westen des Landes, zu feiern. Ein echtes, großes Abenteuer, von dem sie so lange geträumt haben … Als sie jedoch in Buenos Aires ankommen, geht es Antoine überhaupt nicht gut, da seine Frau ihn verlaßen hat. Marcus ist sich sicher, daß die Hochzeit des Cousins seinem Bruder wieder auf die Beine helfen wird und dazu zieht er alle Register. Von den heißen Nächten der Hauptstadt zur Vollkommenheit des Valle de la Luna, begegnen sie auf ihrem Weg einem erleuchteten Rezeptionisten, einer göttlichen Schönheit, Glück bringenden Steinen… Auf ihrer Reise zur Hochzeit finden die beiden Brüder immer mehr zueinander, je ereignisreicher die Etappen werden. Bis auf eine Kleinigkeit: Als Antoine sich wieder aufrappelt, beginnt Marcus zu schwächeln.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 17 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Lightroom kommt bald für das iPad

Das iPad ist mit seinem großen Bildschirm geradezu prädestiniert für Fotoverwaltung. Umso verwunderlicher, dass es bisher noch keine iPad-Version von Lightroom gab. Schließlich ist das Programm von Adobe die Referenz, wenn es um Fotoverwaltung und leichtere Nachbearbeitung geht. In baldiger Zukunft könnte Adobe diesen Umstand allerdings ändern und Adobe Lightroom für iPad rausbringen.

Lightroom App iPad

Kurzer Hinweis in Adobes Online Store

Der entsprechende Hinweis kommt direkt aus Adobes Online Store, wo kurzzeitig ein Posten für “Adobe Lightroom for mobile” auftauchte. Das Preismodell wird wohl ähnlich wie bei anderen Adobe-Produkten als Abo laufen. Der angezeigte Preis betrug 99,- US Dollar im Jahr.

Laut einem Adobe-Angestellten wurde die Software auch für das iPad entworfen und enthält die gleichen Features wie auch die Desktop-Version des Programms.

Adobe Lightroom ist ähnlich wie Apples Aperture eine Software, mit der man große Mengen an Fotos verwalten und einzeln oder in Gruppen nachbearbeiten kann. Was die Features für die Nachbearbeitung angeht, so ist das Programm zwar nicht so mächtig wie Adobes Photoshop, aber den meisten Ansprüchen genügt es.

Wie auch andere Adobe-Produkte wird Lightroom für das iPad in Adobes Creative Cloud eingebunden werden. So kann die App sich direkt mit Lightroom-Versionen auf anderen Geräten synchronisieren.

Es ist gut möglich, dass Adobe die App als kostenpflichtigen Download anbieten wird und das 99,- Dollar Abo als Zusatzoption anbieten. So würden die Fotos keinen zusätzlichen Platz auf dem iPad einnehmen. Da Fotobibliotheken, vor allem wenn man mit RAW-Dateien arbeitet, sehr groß werden können, ist das ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Es gibt noch kein offizielles Datum für die Veröffentlichung, aber die Kollegen von 9to5Mac gehen davon aus, dass es in den nächsten Wochen so weit sein wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interviewreihe: Zu Gast bei Apfellike

zu-gast-bei-apfellike

Unser Gast Ben Hammer über Fotografie, Instagram und Apple.

 Hi Ben, ich freu mich auf das Gespräch, stell dich doch am besten kurz unseren Lesern vor. 

Hi Lucas, vielen Dank. Ich bin gespannt. Nichts einfacher als das. Ich heiße Ben, bin 23 Jahre alt und betreibe den Blog www.benhammer.de. Aktuell lebe ich etwas abgelegen vor den Toren der Rheinmetropole Köln.

 Über deinen Blog sind wir auch auf dich aufmerksam geworden! Wie bist du eigentlich zum bloggen gekommen? 

Ach, wie alle anderen wahrscheinlich auch. Ich glaube es war 2009 und eigentlich wollte ich nur was mit WordPress rumexperimentieren. Aber da ich sowieso schon immer jemand war, der seine Faszination über schöne Dinge allen Menschen – gefragt und ungefragt – an den Kopf gelabert hat, hat sich dann auch angeboten einfach mal etwas ins Internet zu tippen. Auslöser dafür war dann eigentlich das Interview mit Kai Müller von Stylespion im Magazin des Kölner Stadt Anzeigers. Danach habe ich mich von heute auf morgen entschlossen, dass ich das auch will und begonnen jeden Tag Beiträge zu veröffentlichen.

 Interessant! Wenn ich mir deine Seite anschaue, bin ich sehr begeistert vom Design, welche Rolle spielt Design in deinem Leben und auf deinem Blog? 

Das freut mich und irgendwie kommt gerade das Design immer ziemlich gut an. Dabei ist an dem Design ja eigentlich gar nichts besonderes. Ich bin wirklich totaler Designfan. Das geht von der Inneneinrichtung bis zum Bleistift. Es gibt überall unzählige Dinge, die mich nur aufgrund des Designs faszinieren. Ich hatte dafür glaube ich zwar schon immer ein Faible, aber durch den Blog ist das noch verstärkt worden. Dadurch, dass du ständig über designaffinen Content stolperst, ändert sich natürlich auch die persönliche Wahrnehmung – so war es jedenfalls bei mir. Und irgendwann bist du dann auch persönlich bereit für gutes Design mehr Geld zu bezahlen. Ab diesem Augenblick ist die Designspirale dann im vollen Gang.

 Wenn wir schon gerade bei deiner Seite sind, bist du jetzt unter die Technikblogger gegangen? Dein Lumia Test und auch was ich sonst so gefunden habe, war ja ganz im Stile eines Tech-Reviews! 

Ha, ja die Lumia hat schon Spaß gemacht. Ich habe einfach gemerkt, dass ich immer mehr in den Fotografie-Bereich drifte. Technik ist etwas, was mich sowieso beschäftigt und da bietet sich auch etwas technischer Content an. Schließlich gibt es nicht nur gutes Design und tolle Fotos sondern auch ziemlich geile Technik. Aber unter die Technikblogger werde ich nie gehen. Das bleibt ein kleiner Bereich. Es wird auch in Zukunft weiter um Inspirationen, Kreativität und Menschen gehen. Außerdem hoffe ich doch, dass wenigstens die Bilder etwas besser aussehen, als bei den Technik-Bloggern (Lacht).

 Das hat man gemerkt, dass du mehr Wert auf andere Dinge legst als es Technik-Blogger machen! Nützt du das Lumia auch privat oder hast du noch ein anderes Smartphone? 

Das Lumia habe ich tatsächlich noch hier rumliegen. Aber privat nutze ich mein iPhone 5S, welches ich kurz vor dem Lumia Test gekauft hatte. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass mich da irgendein Smartphone wieder von weg holt.

 Was begeistert dich denn so am iPhone 5S ? 

Also mich begeistern alle iPhones. Mein 3GS habe ich damals extra aus Italien importieren lassen, weil es die hier ja nur mit T-Mobile Vertrag gab. Dann hab ich es 4 Jahre genutzt und erst letztes Jahr gegen das 5S getauscht. Das iPhone sieht halt immer irgendwie ein Stück besser aus als der Rest und fühlt sich einfach geil an. Ich hab das Ding einfach gerne in der Hand. Mit dem neuen Blitz und der Leistung kommt mir das gerade auch fotografisch sehr entgegen.

 Gute Überleitung! Du fotografierst  also auch gerne mit dem iPhone 5S und zweite Frage glaubst du dass die herkömmlichen Kameras irgendwann den Smartphones weichen werden? 

Ich hab damals auch gerne mit meinem Sony Ericsson Handy fotografiert. Meist den Wahnsinn auf dem Schulhof. Die Möglichkeiten mit dem iPhone und Apps wie Afterlight und VSCO Cam sind natürlich viel großartiger und kommen dem Workflow in Lightroom und Co. viel näher. Deswegen bin ich tatsächlich davon überzeugt, dass die Smartphones zu den neuen “IMMER-DABEI-KNIPSEN” werden können. Meine Canon 6D würde ich aber trotzdem nicht hergeben. Wenn ich weiß, dass ich zum Fotografieren rausziehe, will ich die absolute manuelle Kontrolle, einen klassischen Sucher und die ganzen Knöpfe haben. Das fühlt sich dann schließlich auch noch wie Fotografie an.  Wobei es natürlich auch wahnsinnig gute Bilder gibt, die mit Smartphones gemacht wurden. Für die richtige Bildstimmung ist das gewählte technische Spielzeug ja am Ende egal.

 Wie stehst du dann zu Programmen wie Instagram, weil ich von vielen gehört habe, dass solche Programm der Fotografie schaden? 

Ich finde Instagram geil! Ich liebe es und bin da täglich unterwegs. Ist doch genial, dass Schauspieler, Models, Fotografen und jeder andere auch damit sein Leben visuell dokumentieren kann. Meist ohne großen Aufwand. Natürlich führt es aktuell auch zu einer veränderten Wahrnehmung der Fotografie, weil ein schöner Farbfilter macht halt noch kein gutes Foto. Trotzdem scheint es ja irgendwie einen Nerv zu treffen und hat somit aus meiner Sicht seine Berechtigung. Wenn es jemand schafft sich nur mit Instagram auszudrücken und seinen Stil zu finden, warum nicht. Schließlich gibt es auch genug Leute, die Photoshop und andere digitale Bearbeitung verflucht haben oder noch verfluchen. Für mich zählt die gute Fotografie, die mich irgendwie berührt. Ob es mit einem Instagram-Bild, mit Filter oder ohne gemacht wurde, ist mir egal.

 Da hat du Recht! Wir haben vorher über Design gesprochen, wie wichtig ist dir das bei Technik? 

Genauso wichtig, wie bei allem anderen auch. Wenn der Fernseher nicht benutzt wird, sollte er wenigstens gut aussehen – dort wo er gerade unbenutzt steht.

 Dann bist du doch bestimmt ein großer Apple Fan, oder ? 

Ja, ich mag viel an Apple. Das Design ist mit Sicherheit ein wichtiger Grund dafür. Allerdings darf ich als jahrelanger Windows-Nutzer und Microsoft Kind auch gestehen, das Apple-System läuft einfach. Auch wenn es einiges gibt, was mir auf den Sack geht, habe ich meine Entscheidung für Apple bisher nie bereut. Für meinen iMAC habe ich mich aber unter anderem deswegen entschieden, weil ich keinen nervigen Kabelsalat mehr auf dem Schreibtisch habe wollte und das Gerät braucht ja praktisch nur einen Stromanschluss. Womit wir wieder bei Design und Benutzerfreundlichkeit wären.

 Klar Design und Benutzerfreundlichkeit sind zwei Kategorien die zusammen gesehen werden müssen! Was sind dann deine Kritikpunkten an Apple? 

Es bleibt halt ein geschlossenes System und auch das iPhone könnte noch viel mehr, wenn man es nicht künstlich “dumm” halten würde. Einmal im Apple-Universum ist es dann gar nicht mehr so leicht, auch Fremdgeräte noch irgendwie unterzubekommen. Aber dafür läuft alles, was im Universum ist, tadellos. Außerdem gibt es noch ein paar Sachen in der User-Steuerung, die ich für unnötig kompliziert halte – ohne jetzt direkt ein Beispiel nennen zu können. Bei der nächsten Benutzung fällt es wieder auf.

 Fertig! Vielen Dank für das nette Gespräch, ich hoffe dir hat es Spaß gemacht, einem Apple Blog ein Interview zu geben. Dir viel Erfolg bei deinem weiteren Weg. 

Super vielen Dank, war mal wieder interessant. Und Euch auch ganz viel Erfolg mit Apfellike, werde dort sicher auch des öfteren vorbeischauen!

Nächste Woche erwarten wir den Fotograf und Autor Steffen Böttcher zu einem Interview

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mail Pilot: Produktives Mail-Programm mit Erinnerungen, Listen & mehr

Euch sagt das Mail-Programm von Apple nicht zu? Dann werft einen Blick auf Mail Pilot.

Mail Pilot

Die Mac-App Mail Pilot (Mac Store-Link, 8,99 Euro) ist jetzt erst seit wenigen Tagen im Mac App Store vertreten, nachdem die schon länger auf iPhone und iPad (App Store-Link, 8,99 Euro) installiert werden konnte. Das Mail-Programm von Apple ist auf jeden Fall schon gut, doch die Entwickler von Mail Pilot haben noch einige nützliche Funktionen integriert, die das Arbeiten mit zahlreichen Mails vereinfachen sollen – bei der Mac-Version handelt es sich übrigens um ein ehemaliges Kickstarter-Projekt.

Ein erster Wermutstropfen direkt zu Anfang: Mail Pilot ist leider nur in englischer Sprache verfügbar – ob und wann eine deutschte Lokalisierung folgt, wissen wir (noch) nicht. Zum Start solltet ihr natürlich euer Mail-Account (nur IMAP möglich) einrichten, wobei es schon Voreinstellungen für iCloud, Gmail oder Yahoo gibt. Dabei wird noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, das Mail Pilot keine Daten, Mails etc. auf fremden Servern speichert.

Die Aufmachung gefällt mir gut. Natürlich kann man auf der linken Seite seine Mail-Accounts und Mails einsehen, die rechte Hälfte ist für den Inhalt reserviert. Mail Pilot bietet weitere, nützliche Funktionen an, die das Arbeiten erleichtern sollen. So kann man E-Mails zum Beispiel mit einem Fälligkeitsdatum markieren, so dass sie zum einen nicht das Postfach verstopfen, allerdings zum gesetzten Termin an der obersten Position festgehalten werden, um auf sich aufmerksam machen. Praktisch für Rechnungen, Meetings oder Events.

Mail Pilot bietet viele Extras

Des Weiteren gibt es eine “Set aside”-Funktion, mit der man E-Mails in einen Ordner schieben kann, wo man sie zu einem späteren Zeitpunkt bearbeitet will. So lassen sich nicht so wichtige Mails erst einmal so verschieben, dass sie weiterhin auf dem Schirm sind und nicht in den Tiefen der anderen Nachrichten verschwinden.

Auch die integrierte Listen-Funktion erweitert das Gruppieren von zusammengehörigen E-Mails. Wo Apple nur E-Mails mit dem gleichen Betreff gruppiert, kann man in Mail Pilot Mail-Konten übergreifende Listen anlegen, in denen thematisch gleiche Mails abgelegt werden. Wer viele Mail-Accounts verwaltet, wird diese Funktion lieben.

Natürlich lassen sich viele Aktionen durch Shortcuts ausführen, um noch produktiver zu arbeiten. Push-Nachrichten bei neu eintreffenden E-Mails sind natürlich selbstverständlich. Das klingt alles wirklich gut, doch eine deutsche Lokalisierung wäre schon klasse. Außerdem müssen wir noch ein paar Worte zur passenden iOS-Version verlieren.

Mail Pilot für iPhone und iPad liegt derzeit noch in einer veralteten Version im App Store vor und soll in naher Zukunft auf Version 2.0 aktualisiert werden. Die derzeitige Version kann leider nicht überzeugen, wer allerdings jetzt kauft, kann das Update später kostenlos laden. Werft am besten noch einen Blick in das Video (YouTube-Link) der Entwickler, das die wesentlichen Funktionen von Mail Pilot vorstellt. Auch wenn mir Mail Pilot durchaus gut gefällt, werde ich vorerst beim Standard-Mail-Programm von Apple bleiben – das bietet zwar keine Zusatzfunktionen, aber bisher bin ich auch ohne ausgekommen.

Mail Pilot im Video

Der Artikel Mail Pilot: Produktives Mail-Programm mit Erinnerungen, Listen & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was ist Google X?

Oceanographic Technician - carved by Viktor in 2004 - Jacques Yves Cousteau

Alle Infos zu Googles angeblichem geheimen Forschungslabor

In letzter Zeit wurden immer wieder Berichte zu Googles geheimnisumwitterten Forschungslabor Google X veröffentlicht.  Hier arbeitet der Internet-Konzern unter der Leitung von Mitgründer Sergey Brin an rund zweihundert Zukunftsprojekten. Das Labor soll ganz in der Nähe des zentralen Google-Campus im kalifornischen Mountain View liegen und Google Denkfabrik darstellen. Die «New York Times» beschreibt in einem Bericht die Anlage als Labor, in dem Roboter frei herum laufen, Teller an das Internet übermitteln, was man gerade isst, und Kühlschränke, die selbstständig Lebensmittel im Netz nachbestellen. Einige Projekte sind aber schon weiter entwickelt und dem Technik-Fan bekannt:

SELBSTFAHRENDE AUTOS – An eigenständig fahrenden Fahrzeugen tüftelt Google in seinem Forschungslabor seit längerem, den Anstoß gab der deutsche Wissenschaftler Sebastian Thrun. Tausende Meilen sind die Fahrzeuge bereits unfallfrei in entlegenen Gebieten in Kalifornien und Nevada sowie in Städten gefahren. Denkbar wären in Zukunft auch Taxis, die ohne Chauffeur die Menschen auch in Städten von A nach B transportieren.

PROJEKT LOON – Mit einem Netzwerk aus Ballons, die sich mehr als 30 Kilometer über der Erde in der Stratosphäre bewegen, will Google künftig in allen entlegenen Winkeln der Welt einen Internet-Zugang gewährleisten. Spezielle Antennen sollen dabei Kontakt zu einem der miteinander verbundenen Ballons aufnehmen und das Signal dann bis zur nächsten Basisstation weiterleiten.

GOOGLE GLASS – Googles Datenbrille wird in kleinen Stückzahlen von Testnutzern und Software-Entwicklern ausprobiert. Über ein in das Glas integriertes, virtuelles Display hat der Brillenträger ständigen Kontakt zum Internet. Er kann sich E-Mails ansehen oder vorlesen lassen, Fotos und kleine Videos von dem, was er gerade sieht aufnehmen, sich navigieren lassen oder über Spracheingabe bei Google suchen. Auch Nachrichtendienste sind geplant. In Kalifornien wird derzeit geklärt, ob solche Datenbrillen im Straßenverkehr zugelassen werden sollen.

INTELLIGENTE KONTAKTLINSE – Von der «smarten Kontaktlinse» hat Google einen ersten Prototypen fertiggestellt. Die Linse misst mit Hilfe von winzigen Sensoren und eines Chips die Blutzuckerwerte und schickt sie per Datenfunk an eine App im Smartphone. Die Forschung leitet Babak Parviz, der bereits an der Entwicklung von Google Glass beteiligt war.

Die Existenz von Google X ist unumstritten, trotzdem sollte man mit den Spekulationen vorsichtig sein, denn vieles ist womöglich noch Zukunftsmusik.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps der Woche: Spark, Mega Jump 2, OmniOutliner Pro

Die «App der Woche» im Schweizer iOS App Store heisst diese Woche: «Spark». Mit Spark kann der Anwender Videos direkt in der App aufnehmen und mit verschiedenen Filtern individualisieren. Bereits aufgenommene Videos lassen sich mit Hilfe von Spark bearbeiten. Anschliessend kann das Kunstwerk über die verschiedenen sozialen Netzwerke geteilt werden. Das Programm ist als Universal-App verfügbar und kann bis am Donnerstag kostenlos geladen werden.

Im iOS Store wird diese Woche als «Unser Tipp» beworben: «Mega Jump 2» (kostenlos). Hunderte Missionen garantieren bei diesem Spiel einen langanhaltenden Spielspass.

Im Mac App Store wird in dieser Woche die App «OmniOutliner Pro» (CHF 100.00) als «Editors Choice» vorgestellt. Mit Hilfe dieser App können Informationen auf einfache Weise erstellt, gebündelt und organisiert werden. 

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iOS App Store oder über diesen Link im Mac App Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 4% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBodybuilding Profi

iBodybuilding Profi ist eine hervorragend organisierte Applikation mit voreingestellten Plänen für Bodybuilding, Fitness und Krafttraining! Das benutzerfreundliche Interface erlaubt jedem die Übungsdatenbank der Applikation, die die wichtigsten Muskelgruppen erfaßt, vollends zu nutzen. Erzielen Sie bessere Resultate und trainieren Sie überall mit ihr!

Wenn Sie die iBodybuilding Profi App wählen, bekommen Sie:

- Über 80 Übungen mit Video-Unterstützung für jedes Training.
- Liste an meist benutzten Krafttrainingsübungen für jede Hauptmuskel-
gruppe.
- Text Anweisungen mit Bildern für jede Übung.
- Eine Übungsdatenbank, die sich nach jeder Aktualisierung vergrößert
und die App verbessert.
- Fähigkeit, Daten Ihrer Gewichte und Wiederholungen jeder Ihrer ausgeführten Übung zu verfolgen.
- Jede Übung hat zusätzliche Bilder der trainierten Muskeln.
- Interaktive Diagramme für Ihre Trainingsfortschritte, nach: Leistung, Gewichten und Wiederholungen.
- Fähigkeit, den Verlauf all Ihrer ausgeführten Übungen zu behalten.
- Eingebauter Timer mit Audio Unterstützung und Intervallen von: 30 Sek., 45 Sek., 60 Sek., 90 Sek., 120 Sek., 180 Sek.
- Eingebauter Kalendar, der automatisch alle Ihre Übungstage markiert.
- Fähigkeit, Fotos zu maßgeschneiderten Übungen aus Ihrem Atelier hinzuzufügen.
- Fähigkeit, Fotos einer maßgeschneiderten Übung zu löschen und sie zu ändern.
- Fähigkeit, zwischen Pfund und Kilogramm zu wählen.

iBodybuilding Profi ist in drei Hauptkategorien aufgeteilt:

-ÜBUNGEN, mit relevantestem und wichtigstem Training
-TRAINING, mit voreingestellten Plänen für 2 Tage, 3 Tage und 4 Tage
pro Woche
-SPEZIELL, Training, daß Sie selbst hinzufügen können

Hauptmuskelgruppen:

- Bauch
- Rücken
- Bizeps
- Wade
- Brust
- Unterarme
- Beine
- Schultern
- Trizeps

Voreingestellte Pläne für:

- Bodybuilding
- Fitness
- Krafttraining

Spezielle Trainingspläne:

- Stellen Sie Ihren Trainingsplan je nach Tag ein
- Übungen hinzufügen
- Eigene Übungen zum Training hinzufügen
- Übungen wie Sie möchten einordnen

Kompatibilitäten:

* Unterstützt iOS 5 und spätere Versionen, bis zu 7.0.2 vollständig
* Kompatibel mit iPhone 3G/3GS/4/4S/5/5c/5s, iPod Touch 2/3/4/5
* Eine Übungsdatenbank, von Profis erstellt und der praktische Übungsmodus machen diese Applikation zu einem Muß für alle Fitness Aktivitäten.
* Die Applikation hilft Ihnen dabei, in Form zu bleiben und macht Ihr Training effektiv und bequem.
* iBodybuilding Profi wird zu Ihrem verlässlichen Trainingspartner

Download @
App Store
Entwickler: Tony Blake
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cortana: Microsofts Siri soll im April starten

Apple ist mit der Sprachsteuerung Siri seit dem iPhone 4S bzw. iOS 5 verfügbar und auch Google liefert bereits einen sehr gut zu bedienenden Ableger für Android-Nutzer und Anwender der Google-App für iOS. Der Software-Hersteller Microsoft soll nun im Frühjahr seinen digitalen Assistenten mit dem Namen Cortana zur Verfügung stellen.

Cortana Sprachsteuerung

Laut einem aktuellen Beitrag vom Microsoft-Insider MSFTnerd wird der Siri-Konkurrent mit der Stimme von Jen Taylor versehen. Dabei dreht es sich um dieselbe Sprecherin, die ihre Stimme bereits in der Spielereihe Halo der künstlichen Intelligenz Cortana verlieh.

Cortana soll auch für iOS kommen

Im Gegensatz zu Apple und Google wird Microsoft die Sprachsteuerung Cortana nicht nur für die mobilen Geräte veröffentlichen. Für Windows Phone startet der Sprachassistent angeblich bereits im April. Im Herbst soll dann eine Umsetzung für iOS folgen, wobei ebenso geplant ist, Cortana für die Xbox sowie für sämtliche Windows-Plattformen umzusetzen. Dies wird allerdings erst im kommenden Jahr erwartet.

Die Sprachsteuerung Cortana soll zum integralen Bestandteil verschiedener Geräte und Software von Microsoft werden. Dabei sind vor allem die Computer sowie Smartphones und Tablets zu erwähnen, die mit dem Betriebssystem von Microsoft ausgestattet sind. Des Weiteren soll Cortana vor allem auch die Spielekonsole bzw. das Entertainmentsystem Xbox One mit verschiedenen elektronischen Geräten verbinden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instagram – das soziale Bildernetzwerk | Kurzvorstellung von meinem MTM

ig_logo

Instagram ist spätestens seit der Übernahme durch Facebook im Jahr 2012 keine unbekannte Größe mehr. Für mich ist es jedoch das unverfänglichste und lohnendste soziale Netzwerke und deswegen möchte ich es heute kurz vorstellen. Dabei werfen wir einen Blick auf die iPhone App – eine iPad App gibt es nicht – einige Istagram WebViewer und auch ein kleines Projekt, das ich selbst geschrieben habe.

Bei Instagram dreht sich alles um kleine quadratische Fotos, die man in der App selbst erstellen kann und die man dort mit verschiedensten Filtern “verschönern” kann. Nicht alles was man mit den Bilder dort anstellen kann ist wirklich schön, aber Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Neben Bildern versucht sich Instagram auch an Videos, aber das würde ich im Moment immer noch als sehr experimentell ansehen.

Die App

Die App selbst gibt es kostenlos im iOS AppStore und zeigt Dir in der Standardeinstellung die Fotos Deiner Instagram-Freunde. Du kannst die Fotos mit einem Like versehen, indem Du das Bild zwei Mal antippst, auch kommentieren geht und natürlich werden Hash-Tags unterstützt. Die Aktivität Deiner Follower mit Deinen Fotos (Likes, Mentions, Kommentare, etc) werden per Push-Nachricht und in einer passenden Liste angezeigt. Diese Funktionen sind gut umgesetzt und machen so auch Spaß.

IMG_6889 IMG_6890 IMG_6891

Eigene Fotos sind schnell in der App gemacht und werden dort auch bearbeitet und hochgeladen. Zu viel sollte man nicht erwarten und recht häufig machen Nutzer das Foto mit einer “richtigen Kamera”, bearbeiten diese am heimischen Rechner, übertragen das Bild aufs Telefon (z.B. mit PhotoSync iOS €2,99 | OS X kostenlos) und posten dann von dort – denn einen richtig guten Weg vom eigenen Rechner zu posten, gibt es nicht. Auch Apps von Drittanbietern dürfen nur schauen & kommentieren, nie jedoch hochladen. Laut Entwickler-Leitfaden ist das auch nicht geplant.

Aber egal, man kann Fotos machen, diese dann begradigen oder um 90° drehen, mit einem Filter versehen, einen Kommentar eingeben, Nutzer taggen, einen Ort festlegen und mit Facebook, Twitter & Co teilen. Was dabei rauskommt landet in Deiner Timeline. Schön gemacht sind unter anderem die Miniatureffekte, aber auch der Clarity Mode hat was für sich.

IMG_6896 IMG_6898 IMG_6900 IMG_6901 IMG_6903 IMG_6905

ce36ec26802811e3a0fb12e17bb388ef_6

Was bei Instagram auffällt ist das Fehlen von aufdringlicher Werbung. Facebook hat Instagram gekauft und will natürlich den Kaufpreis auch irgendwie wieder reinbekommen. Erste Werbeversuche waren wenig aufdringlich und waren wohl eher fürs Brandimage gedacht. Wenn sich das nicht deutlich ändert, kann ich nichts schlechtes daran finden.

Web-Viewer

Instagram hat eine gute und einfach zu nutzende API. Ursprünglich gab es nur die App, in der Zwischenzeit kann man seinen eigenen Zeitstrahl auch auf www.instagram.com einsehen. Das ganze empfinde ich selbst eher als halbherzig – da viel Platz verschwendet wird. Dennoch, wer nur mal schnell am Mac reinschauen will, ist mit instagram.com sicher ganz gut beraten. Die wichtigsten Funktionen werden unterstützt, man kann “Likes” vergeben, Bilder kommentieren, Hashtags und Nutzernamen folgen. Ist schon ganz ok, auch wenn man einfach nicht das Gefühl los wird, dass man hier auf der Handy-Seite gelandet ist.

instagram_com

Lange bevor es jedoch auf instagram.com auch Bilder zu sehen gab, etablierten sich dank der API mehrere gute Web-Viewer. Zum Beispiel Statigram – wo man einfach mehr Bilder auf einer Seite sieht. Mir selbst ist die Nutzeroberfläche ein wenig “dunkel” und die Werbung ein wenig aufdringlich, aber die App kann mit vielen tollen Zusatzfunktionen punkten. Da gibt es z.B. Snapshots, die Dir zeigen welches Foto am meisten favorisiert wurde, wie oft Du einen bestimmten Filter verwendest, etc. Das sind nette Funktionen, die aber auch bedeuten, dass sich Statigram durch Deine gesamte Timeline crawled (und das dauert bei Instagram, aufgrund von Rate-Limits) und dann analysiert. Ein wenig Datenschutz geht dabei sicher verloren, aber nett ist es trotzdem.

statigram_com

Für meinen persönlichen “Instagram-Fix” habe ich meinen eigenen Web-Viewer geschrieben, der meine persönlichen Interessen widerspiegelt, der aber vielleicht doch nicht wirklich auf die Welt losgelassen werden sollte. Neben Statigram gibt es noch unzählig andere, meist guter Web Viewer. Einfach mal googeln;)

OS X Apps

Instagram bietet keine eigene App für den Mac an, somit gibt es unzählige Apps im AppStore, die mit Instagram umgehen können (uploads gehen nicht) und die Dir eine Instagram-Erfahrung geben können und wollen. Geht man nach den Bewertungen machen viele das eher schlecht. Zum Glück gibt es mindesten zwei gute Ausnahmen:

Sehr bekannt ist z.B. Carousel, das es für  € 3,59 im AppStore gibt. Das letzte Update liegt jedoch schon eine ganze Weile zurück (August 2013) und ich selbst denke, dass die “Twitter-Client” Idee meinem persönlichem Instagram-Interesse nicht gerecht werden würde.

Carousel (AppStore Link) Carousel
Hersteller: Mobelux, LLC

Freigabe: 12+
Preis: 3,59 € Download (Aff.Link)

Im Moment scheint jedoch PhotoDesk € 4,49 sehr gut dazustehen. Der Entwickler kommt wohl aus Hamburg (WhoIs Info für die Domain) und die App sieht wirklich gut umgesetzt aus, wenn man das ganz alleine auf den AppStore  Reviews und Bildern beurteilen kann. Diese App werde ich mir demnächst mal näher anschauen müssen.

PhotoDesk - DIE App für Instagram! (AppStore Link) PhotoDesk - DIE App für Instagram!
Hersteller: Benedikt Terhechte

Freigabe: 12+
Preis: 4,49 € Download (Aff.Link)

Mein kleines “One Trick Pony”

Ich selbst habe ein kleines One Trick Pony geschrieben, dass ich MTM nenne. Der Name ist denklich untauglich, aber ich glaube ich bin auch der einzige Nutzer. Egal unter www.otzberg.net/mtm kommst Du ran, bei Instagram meldest Du Dich über OAuth an. Alles was die App macht ist Dir Deine Instagram Bilder von vor einem Jahr (+/- ein paar Tagen) zu zeigen. Heute (18. Januar) werden z.B. die Bilder vom 15. Januar – 22. Januar 2013 gezeigt. Bei dem warmen Wetter hätte ich fast vergessen, dass wir vor einem Jahr mit Schnee und Eisregen kämpften ;)

mtm_main

Das ganze wird dann in einem Bootstrap Carousel gepackt und ist gut fürs Erinnerungen auffinden. Wer ein anders Datum wählen möchte, kann das gewünschte Datum über “Pick a Date” auswählen und sieht dann die dazu passenden Fotos.

mtm_pickdate

Hat ein Foto Ortsinformationen wird ein kleiner “Map Pointer” gezeigt, der dann eine Karte für die Ortsinfo aufrufen kann.

mtm_location

MTM ist kein vollwertiger Instagram Viewer und will es auch nicht sein. Es geht mir wirklich nur darum meine Bilder von vor einem Jahr oder einem anderem Zeitpunkt der Vergangenheit aufzurufen, anzuzeigen, sich kurz zu erinnern und weiterzugehen. Da ich in den vergangenen Jahren viel mehr reiste als jetzt, interessiert mich oft auch der Ort, einfach nur, weil ich oft vergesse, wo ich war…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik: Anna F. kostenlos, Alben unter 5 Euro, gratis MP3s und mehr

Das Wochenende ist endlich erreicht. Zeit, die Beine hochzulegen und zu entspannen. Wir blicken auf die musikalischen Highlights zum Wochenende und lassen uns ein wenig berieseln. Unter erster Blick fällt in den MP3-Store von Amazon und in die Kategorie „Alben unter 5 Euro“.

amazon180114

In genau dieser Kategorie listet der Online Händler mittlerweile knapp 400.000 Alben, die ihr für unter 5 Euro herunterladen könnt. Wenn ihr ein bestimmtes Album sucht, dann blickt zuerst bei Amazon vorbei. Gefühlt ist hier jeder Künstler vertreten. Auf den ersten Blick sehen wir Michael Jackson, Nena, Sade, Michael Mittermeier, Kings of Leon, Max Herre, Helene Fischer, Eros Ramazotti, Johnny Cash und viele mehr. Aber auch Hörspiele wie z.B. Die Drei ??? sind gelistet.

Gratis MP3s findet ihr hier, Songs unter 70 Cent findet ihr dort und alle Neuheiten sind hier gelistet.

single_der_woche

Wir blicken in den iTunes Store und auf die dortige kostenlose iTunes Single der Woche. In dieser Woche hat sich Apple für Anna F. und die Single „King in the Mirror“ entschieden. Das zugehörige Album „King in the Mirror“ findet ihr hier.

Wenn wir schon einmal im iTunes Store sind. 50 Jahre The Beatles gibt es als Compilation und neue und aufstrebende Künstler 2014 findet ihr dort.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bei REWE spart man vom 20.-25. Januar 5€ beim Kauf einer 25€ iTunes Karte

rewe_discount

Zu mindestens in Südhessen gibt es vom 20. – 25. Januar 2014 bei Kauf einer 25 Euro iTunes- und AppStore Karte 20% Rabatt. Mit anderen Worten die Karten kosten dann nur €20. Viel Spaß beim Sparen :)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Browser: Alte Mac OS und Windows Versionen ausprobieren

win101logo

Die Kollegen von Arstechnica haben sieben Webseiten zusammengetragen, welche das Ausprobieren von alten Mac OS und Windows Versionen ermöglichen.

Die Sammlung beinhaltet unter anderem Versionen wie Microsoft’s Windows 1.0 und Mac OS 7 oder auch Mac OS 8.6. Ein sehr nettes Stück Zeitgeschichte. Wirklich sehr sehenswert!

Alle Versionen findet ihr hier: 7 classic versions of Windows and Mac OS you can run in a browser

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: G-Ear Player

Das es sich bei Google Music um einen sehr praktischen Dienst handelt muss ich hier sicherlich nicht erklären. Allerdings ist dieser Dienst wie alle Google Dienste an einen Browser gebunden.

Mit der App G-Ear Player ändert sich das. Denn dabei handelt es sich um einen Musik Player für OSX der sich auf die Anbindung von Google Music spezialisiert hat. Wenn man über einen All Access Abo verfügt kann man sogar auf die Radiosender und die gesamte verfügbare Musik zugreifen. – Ohne das beim Schließen des Browsers die Musik ausgeht. Über ein zusätzliches Tool des Herstellers kann man auch die Medientasten für die Musiksteuerung verwenden. Last.fm wird ebenfalls unterstützt.

screenshot_22

Lediglich die Anordnung der Radiosender könnte besser gelöst werden. Diese werden einfach in einer Liste unterhalb der Playlisten in der Seitenleiste dargestellt. Alternativ kann man ein Radio auch über das Kontextmenü starten.

screenshot_26

Später wird man auch auf seine lokale Musik zugreifen können, dafür muss man aktuell noch auf iTunes ausweichen. Der Entwickler reagiert sehr schnell auf Rückfragen und ich denke, dass sich hier noch einiges tun wird.

Die App kann im Appstore für knapp vier Euro gekauft werden. Auf der Homepage gibt es auch eine Demo-Version.

G-Ear Player (AppStore Link) G-Ear Player
Hersteller: Zsolt Szatmari
Freigabe: 4+5
Preis: 3,59 € Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Apple holt neue Spezialisten

iWatch_2-640x480

2014 könnte das Jahr der iWatch werden. Apple soll nun angeblich Spezialisten aus dem Bereich der Medizin-Technik anheuern – vermutlich für die Apple Smartwatch.

Einer dieser Spezialisten ist Ravi Narasimhan. Er war zuvor Vizepräsident bei Vital Connect. Er kann zahlreiche Patente sein eigen nennen. Auch neu: Nancy Dougherty. Sie arbeitete bei Sano Intelligence in der Hardware-Entwicklung. Sano Intelligence forscht an Möglichkeiten, den Blutdruck ohne jegliche Nadeln, sondern stattdessen mit Sensoren zu messen.

Im Großen und Ganzen hat Cupertino hier zwei Spezialisten angeheuert (und mit denen auch ihre Patente), die ausgeprägte Erfahrungen im medizinisch-technischen Bereich haben. Die Hinweise verdichten sich also, dass es Apple mit der iWatch vor allem auf die Bereiche der Fitness, Gesundheit und Medizin abgesehen hat.

Als Release Termin für die Apple Smartwatch kann man Ende 2014 erwarten. Aber nicht nur Apple arbeitet derzeit an Wearables, auch Google hat nach Google Glass schon wieder neue Projekte am Start.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tabata! 4 Minuten Bewegung pro Tag

Vier Minuten pro Tag, die effektivsten und einfachsten Übungen, um in Form zu bleiben und Gewicht zu verlieren, sichtbare Ergebnisse – das ist Tabata!

Wir haben alles:
– Anspruchsvoller Trainer
– Effektive Übungen
– Jeder Tag – neue Übungen zur Auswahl
– Timer mit Tipps
– Auszeichnungen für das Ergebnis
– Und vieles mehr

4 MINUTEN PRO TAG
Beginnen Sie mit dem traditionellen 4-Minuten-Training und erhöhen Sie schrittweise der Dauer. Erreichen Sie den letzten Level!

SPORTAUSRÜSTUNG
Sportausrüstung ist nicht erforderlich. Man kann traineren jeder Zeit, wo man will.

VERSTÄNDLICHE ÜBUNGEN
Übung erfordert keine spezielle Ausbildung. Animierte Hinweise werden Sie während der Ausbildung helfen.

ANSPRUCHSVOLLE TRAINER
Sensei wird Sie keine Entspannung geben. Aber wird immer sagen, wenn Sie sich erholen können.

WAS MAN LIEBT
Notieren Sie die Lieblings-Übungen, und sie werden immer häufiger in der Ausbildung erscheinen.

AUSZEICHNUNGEN
Trainieren Sie jeden Tag und sammeln alle Auszeichnungen.

GETESTET
Dank Tabata, verlier der Autor 17 kilo Gewicht in zwei Monaten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri-Konkurrent Cortana: Microsoft peilt Release im April an

Im vergangenen Jahr hat Windows-Hersteller Microsoft seinen intelligenten Sprachassistenten Cortana vorgestellt, der mit den Diensten von Apple und Google konkurrieren soll. Cortana soll das neue Herzstück der Windows-Phone-Flotte werden und ebenfalls Einzug in Microsofts Desktop-Betriebssystem Windows und der hauseigenen Spielekonsole Xbox erhalten. Jen Taylor wird dem Sprachassistenten ihre Stimme in der englischen Sprache leihen. Dies tat Taylor bereits im Spiele-Epos Halo, wo sie die künstlich-intelligente Begleiterin der Hauptfigur sprach.

53453 halo 4 cortana 256389 564x317 Siri Konkurrent Cortana: Microsoft peilt Release im April an

Laut Microsoft-Beobachter MSFTnerd soll der Rollout schon im April diesen Jahres auf die Windows-Phone-Geräte mit einer Beta-Version beginnen. Welche das sind, ist allerdings nicht bekannt. Einen kleinen Einblick kann man jedoch schon in der Bing Translater App (nur für Windows) werfen, wo ein Auszug aus der Technologie vorhanden ist. Microsoft-CEO Steve Ballmer schrieb in einem Memo über Cortana:

Unser UI (User Interface; Anm. d. Red.) wird tief personalisiert werden, basierend auf der fortschrittlichen, fast magischen Intelligenz unserer Cloud, die mehr und mehr im Laufe der Zeit über die Menschen und die Welt erfährt.

Ob Cortana wirklich so gut wird, wie Microsoft sich das vorstellt, wird sich zeigen. Der Vorsprung von Google und gerade von Apple ist schon relativ groß. Bing könnte als Schnittstelle von Informationen sehr hilfreich sein. Ein Vorteil den Apple in dieser Form nicht inne hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nicht nur für Einsteiger: 8 E-Books rund um Mac und iOS

iconDer Amac-Verlag bietet dieses Wochenende noch acht verschiedene E-Books rund um die Themen Mac und iOS für jeweils 99 Cent an. Die Bücher gibt es zum Sonderpreis sowohl bei iTunes als auch bei in der Kindle-Ausgabe bei Amazon (prüft jeweils die Preise, auf Amazon endet die Aktion [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#299 Mac Pro 2013 Ethernet Anschlüsse verbinden (Link Aggregation)

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #299 Mac Pro 2013 Ethernet Anschlüsse verbinden (Link Aggregation)

299-Mac-Pro-Link-Aggregation

Zwei Ethernet LAN-Anschlüsse via Link Ag … Continue reading

Ein Artikel von iDomiX | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StatusHUD 2 bringt die Lautstärkeanzeige unter iOS 7 in die Statusbar

Den Tweak StatusHUD von Alan Yip gab es bereits unter iOS 6. Nun wurde der Tweak in Version 2.0 veröffentlicht, welche die iOS 7- und ARM 64-Kompatibilität im Gepäck hat. Zudem ist der Tweak jetzt komplett kostenlos erhältlich statt den vorherigen 0,99 Dollar.

Was der Tweak macht ist ganz simpel. Normalerweise erscheint beim Verstellen der Lautstärke beziehungsweise beim Stummschalten am iDevice immer ein großes Fenster, das den aktuellen “Lautstärkestatus” anzeigt. Dieses Head-up-Display ist allerdings ziemlich groß und in der Mitte des Displays platziert. Auch wenn es nur für kurze Zeit erscheint ist es nervig, wenn es den eigentlichen Inhalt einer App überdeckt, zum Beispiel beim Schauen eines Videos. Dafür gibt es aber StatusHUD. Der Tweak verschiebt die Lautstärkeanzeige einfach in die Statusbar. Verstellt man damit dann die Lautstärke, so wird nur noch die Statusbar überblendet und das aktuelle Level der Lautstärke wird angezeigt. Das Ganze funktioniert auch in Fullscreen-Apps, die keine Statusbar haben, da wird einfach der obere Teil der App kurz überblendet. Richtig praktisch.

StatusHUD 2 StatusHUD 2 in Fullscreen-Apps

StatusHUD 2 funktioniert unter iOS 6 und iOS 7 sowohl auf dem iPhone, als auch dem iPad und bietet zudem noch diverse Einstellungsmöglichkeiten. Man kann einstellen, ob man Kreise oder Vierecke als Anzeige haben will und ob diese groß oder klein sein sollen. Außerdem lässt sich unter dem Punkt “Dismiss Delay” noch konfigurieren, wie schnell die Anzeige wieder aus der Statusbar verschwinden soll.

StatusHUD 2 I StatusHUD 2 IIIIII

StatusHUD 2 III StatusHUD 2 II

StatusHUD 2 IIII StatusHUD 2 IIIII

Alles in allem ein super Tweak und da er nun sogar kostenlos ist auf jeden Fall zum empfehlen. Viel Spaß damit!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 18.1.14

Produktivität

Amazing PDF Reader Pro Amazing PDF Reader Pro
Preis: 3,59 €

Dienstprogramme

ClockTunes ClockTunes
Preis: Kostenlos

Foto & Video

GearHead Express GearHead Express
Preis: Kostenlos
StripeCam StripeCam
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Bildung

Algebra Pro Algebra Pro
Preis: Kostenlos
Princess Piano Princess Piano
Preis: 1,79 €
Math TV Math TV
Preis: 0,89 €
Wave Phase Wave Phase
Preis: Kostenlos

Referenz

World Heritage Sweden World Heritage Sweden
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Chinese Speak Board Chinese Speak Board
Preis: Kostenlos
OnSite Time Tracker OnSite Time Tracker
Preis: Kostenlos

Musik

CarTunes Music Player CarTunes Music Player
Preis: 4,49 €

Reisen

German+ German+
Preis: Kostenlos

Spiele

Meadowland Meadowland
Preis: Kostenlos
Logo Pop Quiz Logo Pop Quiz
Preis: Kostenlos
MicroCells MicroCells
Preis: Kostenlos
Monkeyshines Monkeyshines
Preis: 0,89 €
Space Story Space Story
Preis: Kostenlos
Darklings Darklings
Preis: Kostenlos
Alien March Alien March
Preis: Kostenlos
Magic Flute + Magic Flute +
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter: Phil Schiller entfolgt Tony Fadell nach Nest Deal

iPhone Announcement

Am Anfang der Woche kaufte Google das Startup Unternehmen von Nest auf (wir berichteten).

Nest wurde im Jahr 2010 vom ehemaligen Apple-Mitarbeiter und “iPod-Vater” Tony Fadell und seinem Partner Matt Rogers gegründet. Daraufhin entfolgte der Apple Manager Phil Schiller eben genau dem ehemaligen Apple Mitarbeiter Tony Fadell.

Eigentlich nichts spektakuläres könnte man meinen. Doch kurz danach gab es bei Google schon 343 Suchergebnisse zu dem Thema. Es wird viel interpretiert und geredet.

Aus meiner Sicht sollte sich die Presse mal lieber mit wichtigen Themen vertraut machen, anstatt irgendwelche Interpretationen zu machen, zu Dingen die eigentlich normal sind.

Zitat auf 9to5mac:

Only a few days after “father of the iPod” Tony Fadell agreed to sell thermostat and smoke detector maker Nest to Google for north of three billion dollars, Apple senior vice president (and former Fadell colleague) Phil Schiller has unfollowed the Nest CEO and the Nest company on Twitter.

Was meint ihr? Völlig gerechtfertigte Berichterstattung oder übertrieben?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Storehouse: Apples App der Woche fürs iPad lädt zum Geschichten erstellen ein

Mit Storehouse kann man Geschichten nicht nur mit Text erzählen, sondern noch einiges mehr hinzufügen, um ihnen mehr Leben einzuhauchen.

StorehouseGestern haben wir euch bereits mit Fotopedia eine App vorgestellt, die eigentlich in die gleiche Kerbe wie Storehouse (App Store-Link) schlägt. Mit Storehouse kann man Geschichten nicht nur mit Text erzählen, sondern auch die passenden Bilder hinzufügen. Die iPad-App kann kostenlos geladen werden und benötigt mindestens iOS 7 oder neuer.

Ähnlich wie bei Fotopedia auch muss man sich für die Nutzung der App erst einmal bei Storehouse registrieren. Das funktioniert ganz einfach mit einer E-Mail-Adresse. Die Anmeldung per Facebook oder Twitter wird im Moment nicht unterstützt. Ein weiterer Unterschied ist, dass Fotopedia sich allein auf Bilder beschränkt. In Storehouse können in die Projekte auch Videos eingebunden werden unter der Vorraussetzung, dass diese nicht länger als 30 Sekunden sind.

Hat man sich erfolgreich bei Storehouse registriert, bekommt man ein kleines Tutorial präsentiert, dass mit der Steuerung und den Gegebenheiten in der App vertraut machen soll. Das Tutorial ist interaktiv, um sicherzustellen, dass man die Steuerung verstanden hat, denn vieles wird über Gesten gesteuert. Das Design ist dank der Fokussierung auf iOS 7 als sehr gelungenen zu bezeichnen. Durch das Einbinden von Videos erhalten die Geschichten natürlich nochmals eine ganz andere Wirkung als nur statische Bilder.

Während man im Hauptbildschirm mit einer Wischgeste durch bereits von anderen Usern veröffentlichte Werke stöbern kann, gibt es eine Suchfunktion, die es ermöglicht nach Werken bestimmter User zu suchen. Hier gibt es bei Fotopedia eindeutig mehr Möglichkeiten. Das Erstellen eigener Werke geht einfach von der Hand und man hat recht schnell eine tolle Geschichte zusammengestellt. Natürlich kann man auf seine lokalen Fotos als auch auf Bilder die bei Dropbox oder Flickr zugreifen. Bilder, Videos und Texte lassen sich intuitiv per Drag&Drop sortieren und über Gesten in Größe und Form anpassen.

Auch wenn sich Storehouse der App von Fotopedia ähnelt, so gibt es doch einige Unterschiede. Letztlich sind beide kostenlos zu haben, so dass man sich unbedingt beide anschauen sollte, um seinen eigenen Favoriten zu finden. Persönlich tendiere ich aufgrund des gelungenen Designs und der guten und modernen Nutzerführung eher zu Storehouse. Das Einbinden von Videos haucht Geschichten zudem noch etwas mehr Leben ein.

Der Artikel Storehouse: Apples App der Woche fürs iPad lädt zum Geschichten erstellen ein erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Hinweise verdichten sich

iPad Pro

Momentan wird die Gerüchteküche von einem möglichen iPad “Pro” ziemlich dominiert. Immer wieder tauchen dahingehende Informationen auf, die durchaus schlüssig klingen. So haben wir bereits vor einigen Tagen darüber berichtet, dass DisplaySearch Informationen aus Zuliefererkreisen erhalten hat, wonach es sich beim großen Tablet um ein 12,9-Zoll-Retina-Modell mit einer Auflösung von 2732 x 2048 und 265 ppi handeln dürfte. Wie Digitimes nun berichtet, verdichten sich die Hinweise dahingehend, dass diese Informationen stimmen. Eine glaubhafte zeitliche Einschätzung, wann das iPad Pro auf den Markt kommen könnte, hat es bis jetzt noch nicht gegeben. Es war zwar immer vom heurigen Jahr die Rede, ob es aber eventuell schon im Frühjahr, oder doch erst im Herbst soweit sein wird, konnte nicht bestimmt werden. Auch hier bringt Digitmes etwas Licht ins Dunkel und spricht davon, dass das große iPad frühestens am Ende des dritten Quartals auf den Markt kommen soll. Da auch neue 7,9-Zoll- und 9,7-Zoll-Modelle in Arbeit sein sollen, könnte im Herbst ein drittes iPad-Modell die bestehende Produktpalette erweitern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phil Schiller folgt Tony Fadell und Nest nach der Google-Übernahme nicht mehr auf Twitter

Apples Marketingchef Phil Schiller folgt ab sofort nicht mehr den Twitter-Accounts von Tony Fadell und seinem Unternehmen Nest. Schiller editierte seine Follower-Liste nun wenige Tage nach dem Kauf von Nest durch den Internetkonzern Google. Tony Fadell gilt zudem als der Erfinder des Konzepts des populären Musikplayers iPod.

Tony Fadell von Nest Labs

Phil Schiller folgt insgesamt 114 Menschen beim Kurznachrichtendienst Twitter und postet ein paar Mal im Monat Tweets auf seinem Profil. Am gestrigen Freitag entfernte Schiller nun Fadell sowie Nest aus seiner Liste. Nun kann spekuliert werden, dass Schiller nicht sonderlich vom Aufkauf des Unternehmens begeistert ist. Google sicherte sich nämlich Nest zum Preis von 3,2 Milliarden US-Dollar und hat somit den direkten Zugriff auf die Smart Home-Produkte von Nest, um diese modernen Technologien in die eigenen Hard- und Software-Geräte mit einfließen zu lassen.

Beeinflusst der Kauf von Nest die Beziehung zwischen Google und Apple?

Tony Fadell ist der Gründer von Nest Labs und arbeitete zuvor bei Apple, wo er den iPod maßgeblich entwickelte. Sein Unternehmen stellte des Weiteren einige ehemalige Mitarbeiter von Apple ein, wie zum Beispiel den Ex-Chef der Software-Sparte der iPods sowie den Patent-Chef des iPhone-Herstellers.

Die erste Innovation von Nest Labs war ein Thermostat, das 2012 erstmals exklusiv von Apple im hauseigenen Online Store zum Kauf angeboten wurde. Die neuesten Smart Home-Produkte von Nest Labs sind seit dem Oktober 2013 am Markt erhältlich.

Aufgrund vom Aufkauf von Nest Labs durch Google kann nun spekuliert werden, ob Apple dies gutheißen lässt oder auch eher als negativ betrachtet. Dass Phil Schiller nun seinen Twitter-Account entsprechend bearbeitete, gilt zumindest als ein Zeichen dafür, dass Apple womöglich nicht sonderlich von der Aktion des ehemaligen Mitarbeiters begeistert ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nutzerrekord: 30 Millionen aktive WhatsApp Nutzer in Deutschland

Whatsapp

Fast jeder nutzt es und aus unserem täglichen Leben ist es dabei schon fast gar nicht mehr wegzudenken. Die Rede ist von WhatsApp. Der beliebte Messenger-Dienst, mit insgesamt 400 Millionen aktiven Nutzern auf der ganzen Welt, lässt die fast schon “altmodische SMS” komplett in Vergessenheit geraten.

Messenger-Dienste boomen

Messaging-Apps wie Whatsapp boomen. Auch Snapchat, Wechat und vor allem Line legen zurzeit massiv zu. Laut dem Londoner Marktforscher Ovum – vom November letzten Jahres – nutzen bereits mehr als eine Milliarde Menschen derartige Messenger-Dienste.

Deutschlands Nutzerzahlen

Neben den insgesamt 400 Millionen aktiven Nutzern auf der Welt, sind nun auch wieder Zahlen allein für Deutschland veröffentlicht worden. Dabei gab der WhatsApp-Chef Jan Koum via Twitter bekannt, dass Deutschland rund 30 Millionen aktive WhatsApp-Nutzer hat.

Bildschirmfoto 2014-01-18 um 11.48.25

Vor etwa einem halben Jahr feierte man noch die 20 Millionen Marke. 10 Millionen Nutzer innerhalb eines halben Jahres bestätigen die enorm steigende Attraktivität des Messengers – und das trotz aller Sicherheitsbedenken, bei denen WhatsApp sehr oft in der Kritik steht.

Große Konkurrenz für Facebook

WhatAapp wächst und wächst und wächst. Ein Ende des Booms ist nicht abzusehen. Die Zahlen steigen. Damit rückt WhatAapp Facebook weiter auf die Pelle.

Doch ist WhatsApp lediglich eine Trendschiene, auf der wir Deutschen tägliche Kurznachrichten, Fotos, Videos und Sprachmemos verschicken? Oder kann sich ein solcher Dienst über Jahre hinweg etablieren? Klar ist, dass die neuen Apps den Mobilfunkanbieter das Leben schwer machen. Der Umsatz bröckelt. Und auch Facebook bekommt neue Konkurrenz.

Via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp bei jungen Nutzern populärer als SMS

Gestern haben wir bereits von der immensen Nutzeranzahl der Messenger-App WhatsApp in Deutschland berichtet. Nun wollen wir noch auf ein weiteres Detail hinweisen, die eine neue Umfrage ergeben hat. Laut dem Institut für Demoskopie Allensbach verwenden 37 Prozent der jungen Nutzer bis 30 Jahre, die Kurznachrichten versenden, den Messenger-Dienst WhatsApp. 36 Prozent verwenden hingegen die klassische SMS. Damit hat WhatsApp die Kurznachricht SMS zumindest bei dieser Zielgruppe überholt.

Aus der Umfrage geht ebenso hervor, dass nur noch jeder zweite Deutsche seine Kurznachrichten via SMS versendet. Dies kann ganz klar mit der Popularität der Smartphones begründet werden, die aufgrund der modernen Technik und dem stark expandierten Netzausbau Messaging-Dienste in der Praxis ermöglichen. Jeder fünfte befragte Studienteilnehmer gab zudem an, dass sowohl die klassische SMS als auch WhatsApp und andere Services in Anspruch genommen werden, wie zum Beispiel der Facebook Messenger.

WhatsApp trotz Problemem mit dem Datenschutz sehr erfolgreich

Die Messenger-App schafft es trotz anhaltender Kritik seitens der Datenschützer, seine Nutzerzahlen in Deutschland stark zu erhöhen. WhatsApp bietet dafür auch einige Gründe. So ist der Service sehr stabil verfügbar und selbst bei einer schlechten Internetverbindung noch gut zu verwenden. Des Weiteren ist das Abomodell recht preiswert, sodass die SMS abseits einer Flatrate für zahlreiche Verbraucher zu teuer geworden ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Music4Kids – Spielerisch musizieren und komponieren lernen

Mit Music4Kids wird jeder zum Komponisten! Eine neue spielerische Lern-App für Kinder (iOS).

Mit Music4Kids (ab 4 Jahre) ist es möglich, direkt auf den Notenlinien Musik zu machen!
Durch einfache Berührung des Bildschirms kann man Noten schreiben und hören, sie nach Belieben verschieben und so intuitiv seine eigenen Melodien komponieren.
Außerdem stehen 140 musikalische Aufgaben zur Auswahl (von einem Komponisten entwickelte musikalische Gedächtnisspiele).
Mit Music4Kids kann man spielerisch die Grundbegriffe der Musik erlernen, seine Kreativität entfalten und sein musikalisches Gehör tagtäglich verbessern.
Mit Music4Kids ist Musik ein Kinderspiel!

Komponieren
- Die App besticht durch eine intuitive Benutzeroberfläche mit ansprechendem Design.
- Man kann Noten schreiben, verschieben und löschen
- die Notenlänge bestimmen und
- Melodien speichern und verändern.

Spielen
- Zur Auswahl stehen 140 musikalische Aufgaben und
- die Möglichkeit, selbst Aufgaben zu entwerfen und gemeinsam mit anderen Familienmitgliedern zu lösen.

Personalisieren
- den Klang der Noten auswählen (Klavier oder Spieldose)
- das Tempo bestimmen und
- eine von 11 verfügbaren Sprachen auswählen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

InFocus New tab F1: Erste Details zum Firefox-Tablet bekannt gegeben

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	InFocus New tab F1 Erste Details zum Firefox-Tablet bekannt gegeben1.jpg
Hits:	1241
Grösse:	311.3 KB
ID:	147703 Nachdem das InFocus New tab F1 bereits im letzten Jahr auf der Computermesse Computex gezeigt wurde, veröffentlicht [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offensive der iPad Profi Ständer bei arktis.de

Seit der ersten Stunde des Apple iPad sind wir von arktis.de ganz vorne dabei, wenn es um professionelle iPad Ständer Lösungen für den “Point of Sale”, für Messen, Shops oder Events geht. Mit den Erfahrungen der letzten Jahre konnten wir so manch spektakuläres Ständerprojekt realisieren, ich denke hier z.B. nur an die Spezialanfertigungen für Stefan [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Apple stellt neue Mitarbeiter ein

Aktuell werden – wohl für die iWatch – weitere Mitarbeiter bei Apple angeheuert, die über Wissen in der Medizin-Technik verfügen.

Die beiden Neuen im Team sind Ravi Narasimhan, Vizepräsident bei Vital Connect, und Nancy Dougherty, die bei Sano Intelligence für Hardware-Entwicklung zuständig war. Zwar hat Sano Intelligence noch kein Produkt auf dem Markt, aber man arbeitet dort an einer Technik, auf einfache Art und ohne Nadeln Blutwerte zu messen.

iWatch Studie

Das zukünftige Gerät soll um den Arm getragen werden können. Angeblich soll Nancy Dougherty das Produkt nahezu allein entwickelt haben. Das Thema selbst ist aktuell denn je: Google hat ja gerade erst bestätigt, eine Kontaktlinse zu entwickeln, das ebenfalls Blutwerte messen kann.

Apple kauft Patente ein

Übrigens: Mit Ravi Narasimhan erwirbt Apple nicht nur einen neuen Mitarbeiter, sondern auch einige wichtige Patente, die er im Bereich Medizin-Technik hält. Unterm Strich deutet sich an, dass Apples mutmaßliche iWatch auf die Sektoren Gesundheit, Fitness und Medizin abzielt.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Hannover: Der aktuelle Stand der Dinge

Neues aus der Welt der Apple Stores: Der Apfel-Shop in Hannover macht weitreichende Fortschritte. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis der Startschuss in der niedersächsischen Landeshauptstadt fällt.

1390038121 Apple Store Hannover: Der aktuelle Stand der Dinge

Zuletzt war das Geschäft in Hannover immer wieder von Problemen heimgesucht worden. Ein Insider erzählte uns im November, dass man eigentlich Weihnachten im Visier hatte, sich aber aufgrund der Komplikationen schnell auf den März umentschied. Dieser Termin scheint jetzt in greifbarer Nähe.

Erst kürzlich musste im Innenraum noch eine tragende Säule entfernt und die darüber liegende Decke entsprechend verstärkt werden. Das brachte den Zeitplan erneut durcheinander. Doch mittlerweile ist man schon soweit, dass der letzte große Meilenstein die Bauabnahme im Februar sein wird.

An der Außenfassade gibt es indes Neuigkeiten. Wie auf dem Bild oben zu sehen, hat Apple dort einen Fahnenmasten angebracht. Dieser sorgt zusammen mit rechts und links platzierten Schildern mit dem Apfellogo für die Erkennbarkeit von außen. Das Ganze sieht dann in etwa so wie in Paris aus und ist hierzulande eine Premiere.

1390038666 Apple Store Hannover: Der aktuelle Stand der Dinge

Wann der Apple Store eröffnet, ist noch unklar. Unsere Informationen vom November, die von einem März-Start ausgehen, scheinen sich aber zu bewahrheiten.

Hier noch weitere Bilder vom Store, auf denen man auch die Beschilderung bereits erkennen kann.

1390041351 Apple Store Hannover: Der aktuelle Stand der Dinge

1390041458 Apple Store Hannover: Der aktuelle Stand der Dinge

Danke an einen Apfelpage-Leser für die Bilder!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightroom für iPad mit Cloud-Abo taucht kurz auf Adobe-Webseite auf

Adobe bereitet offenbar die Veröffentlichung von Lightroom für das iPad vor. Auf Adobes Webseite tauchte für kurze Zeit "Adobe Lightroom for mobile" samt Abo-Option auf. Demnach soll zumindest eine Variante von Lightroom 99 US-Dollar pro Jahr kosten.Ein Vertreter von Adobe soll bestätigt haben, dass es sich dabei um eine iPad-App handele, die viele Funktionen von der Desktop-Version übernimmt. Letztes Jahr hatte Adobe bereits einen Prototyp der App gezeigt, wollte sich aber nicht dazu äußern, wann und ob die App erscheint. Der Prototyp (Bild) war natürlich noch nicht an iOS 7 angepasst, ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Whatsapp beliebter als Facebook?

Nach einer aktuellen Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach ist Whatsapp bei den unter 30-jährigen mehr genutzt, als eine klassische SMS.  Was muss ein Handy heute können? Im Normalfall reichten früher die Funktionen telefonieren und Nachrichten schreiben. Danach folgten die ersten Kameras für Handys und die Displays wurden bunt. Heutzutage nutzt fast jeder schon ein […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12,9″ iPad Pro soll im Q3/2014 erscheinen

Apple und Samsung sollen 2014 zusammen bis zu 160 Millionen Tablets verkaufen, so schätzen anonyme Quellen von Digitimes. Davon entfallen zwischen 80 und 90 Millionen auf Apple, 60 bis 70 Millionen auf Samsung.

Damit die beiden Hersteller weiterhin die Führung im Tablet-Sektor behalten, arbeiten sie an der Weiterentwicklung bestehender Modelle und planen die Einführung neuer. So hatte Samsung auf der letzten CES ein 12,2 Zoll Galaxy NotePRO und ein Galaxy TabPRO von der selben Größe angekündigt.

Bei Samsung ist zudem mit einer stärkeren Vielfalt in der Galaxy Lite Reihe zu rechnen, wie Digitimes berichtete. Das preiswerteste Galaxy Lite soll dabei schon für 129 US-Dollar erhältlich sein.

ipad_air_test3

Auch Apple plant die Einführung eines großen 12,9 Zoll Tablets, bisher bekannt unter dem Titel “iPad Pro”, das im Lauf des Jahres erscheinen könnte, sowie Updates des iPad mini und iPad Air. Beim 12,9″ iPad Pro ist die Rede vom dritten Quartal 2014.

Market sources indicated that Apple is likely to release a 12.9-inch model by the end of the third quarter at the earliest.

Im Blick auf das 12,9 Zoll Schwergewicht gab es schon eine Reihe von Meldungen und Gerüchten. Manche behaupteten, es könne schon Anfang 2014 erscheinen, als wahrscheinlich gilt aber eher ein Release im weiteren Verlauf des Jahres.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vertigoo

Es sind dunkle Tage vor uns. Goo Mutter schwanger war und nur auf der ganzen Welt explodiert. Sie müssen die in der Nähe Planeten für ihr Fleisch und Eingeweide suchen.

Wenn Sie genug sammeln, können Sie möglicherweise zu Mutter Goo wieder aufzubauen.

Dreh die Welten mit einem Finger-Swipe, um die Schwerkraft zu ändern. Führen Sie die Neugeborenen Blobs durch 40 Level und sammeln Sie alle Mutter-Teile.

FEATURES:

  • 40 Level + Bonus-Levels
  • 3 Boss-Kämpfe
  • Game Center Leaderboard
  • Einzigartige Kontrollen
  • Universal-gebaut
Download @
App Store
Entwickler: SinSquid
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Ich schreibe in Druckschrift”: Schreiben lernen in einer umfangreichen Kinder-App

Mit „Ich schreibe in Druckschrift“ können Kinder ganz einfach ans Schreiben herangeführt werden und bekommen dabei noch nette Unterhaltung.

Ich schreibe in DruckschriftKinder saugen Wissen auf, wie ein trockener Schwamm das Wasser. Man ist als Elternteil immer wieder erstaunt in welchem Tempo Kinder lernen können. Besonders im fortgeschrittenen Kindergartenalter oder kurz vor Einschulung, macht es durchaus Sinn Kinder ein wenig ans Schreiben heranzuführen. “Ich schreibe in Druckschrift” (App Store-Link) ist bereits seit einigen Wochen erhältlich, kostet 2,69 und steht als Universal-App für iPad und iPhone zur Verfügung. Die App bietet nicht nur die Möglichkeiten des Lernens, sondern kombiniert dieses mit der geschickten Unterhaltung der Kinder, damit diese motiviert bleiben.

“Ich schreibe in Druckschrift” bietet eine Vielzahl an Menüs auf die man zugreifen kann, um die App an die Anforderungen des Kindes anzupassen. Hier hat der Entwickler allerdings bereits vorgesorgt und einen Kinderschutz integriert. So muss man bevor das Menü erscheint eine mathematische Aufgabe lösen. Es ist darauf zu achten, dass nicht alle Menü nach Erstinstallation der App den Kinderschutz haben. Es ist also ratsam, die verschiedenen Menüs der App komplett durchzuschauen, da man separat entscheiden kann, welches Menü durch die Kindersicherung geschützt sein soll.

Insgesamt bietet “Ich schreibe in Druckschrift” fünf unterschiedliche Kategorien an, in denen sich Kinder austoben können. In der einfachsten Kategorie geht es darum einfache Symbole nachzuzeichnen. Grundsätzlich wird in jeder Kategorie dem Kind immer gezeigt, wie man den Finger bewegen muss. Die gezogenen Linien werden immer in schönen bunten Farben oder Symbolen dargestellt. Hat man seine Aufgabe gut erledigt, bekommt man zur Belohnung kleine witzige Animationen gezeigt, die man selbst ein wenig beeinflussen kann. Die nächsten Kategorien sind ähnlich aufgebaut und beinhalten das Alphabet in großen und kleinen Buchstaben sowie die Zahlen von null bis neun. Per Audio-Wiedergabe bekommt man zusätzlich immer mitgeteilt, welcher Buchstabe oder welche Zahl gerade zusehen ist.

In der letzten Kategorie geht es dann darum ganze Wörter zu schreiben. Hier kommen die besonderen Funktionen von “Ich schreibe in Druckschrift” zur Geltung, denn in der App kann man fast alles selbst konfigurieren. Zu den bereits vorgegeben Wörter kann man beliebig viele Wörter selbst hinzufügen. Auch die entsprechenden Audio-Wiedergaben kann man selbst einsprechen. Außerdem unterstützt die App verschiedene Benutzer-Konten, so dass mehrere die App mehrere Kinder gleichzeitig benutzen können. Die App speichert sogar sämtliche Eingaben der Kinder – Eltern können sich so in Berichten anschauen, welche Aufgaben das Kind erledigt, wie genau es dabei war und ob es möglicher Fehlerquellen gibt.

“Ich schreibe in Druckschrift” ist eine sehr gelungene App, die Dank der sehr vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten in fast allen Bezügen auf das jeweilige Kind angepasst werden kann. Besonders schön ist, dass man sehen kann welche Fortschritte vom Kind erzielt werden oder wo es noch Probleme haben könnte. Die App ist zwar nicht ganz günstig, ist ihren Preis aber auf jeden Fall wert.

Der Artikel “Ich schreibe in Druckschrift”: Schreiben lernen in einer umfangreichen Kinder-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Music Timeline

Google Music Timeline

Herzlich Willkommen zu einer interaktiven Music Timeline aus dem Hause Google. Dargestellt wird die Entwicklung einzelner Bands aber auch Musikstile.

Woher die Daten kommen? Google Play, damit können komplette Sammlungen hoch geladen werden um überall gehört zu werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten reduziert: Neuer Deal zum Sparen

Letzte Woche war’s still um reduzierte iTunes-Karten, aber in der kommenden Woche gibt es einen neuen Deal zum Sparen.  

Bitte schon mal vormerken: Ab Montag vergünstigt REWE (Filialfinder) die 25-Euro-Karte auf 20 Euro. Das ist eine Ersparnis von 20 Prozent. Das Angebot gilt ab Montag, 20. Januar, bis einschließlich Samstag 25. Januar. Wie immer könnt Ihr das Guthaben im iTunes Store, App Store oder Mac App Store ausgeben. PS: Wir erinnern Euch Montagfrüh noch mal per News, wenn REWE öffnet. (danke für Eure Mails)

iTunes Karten

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktualisierung für Bill endlich erhältlich

LogEngine Image

Normalerweise veröffentliche ich eine Aktualisierung für ein Programm und übermittle gleichzeitig die Mac App Store Version an Apple. Dieses Mal kam alles anders. Xcode hat mal wieder alle Zertifikate zerschossen und ich konnte keine neuen erstellen und ich warte übrigens jetzt seit zwei Wochen darauf, dass Apples Developer Support etwas gebacken bekommt.

Dafür war die MAS Version innerhalb von zwei Stunden durch die Review und ich benutzte zwischenzeitlich die Zertifikate von einem anderen Developer Account, so dass jetzt endlich auch die Nicht-MAS-Version in der neusten Version ladbar ist.

Neben neuen Templates, einem verbessertem Einrichtungsprozess für all jene, die nicht wissen, dass Mac Apps Einstellungen haben, hinzugekommenen Unterstützung für das kommende 10.9.2, gibt es auch die üblichen Fehlerbehebungen und Verbesserungen unter der Haube …

Bill Webseite
Bill herunterladen
Bill im Mac App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Voice Recorder PRO™

Voice Recorder ist eine praktische Sprachaufzeichnungs-App für Ihr iPhone, iPad, iPod touch.
• Sprachaufzeichnung
• Aufzeichnungsbearbeitung
• Sprachaufzeichnungen zu Text umwandeln (!)
• Textdateien zu Sprache umwandeln
• erkennt über 30 Sprachen
• teilen Sie die Aufzeichnung in verschiedene Fragmente auf
• einfacher Design und eine Vielzahl an Möglichkeiten

Einzigartige Funktionen:
• Eingebauter Filter reduziert den Pegel der Hintergrundsgeräusche
• Eingebaute Funktion zum Umwandeln von Sprache zu Text

Ideal für Schüler, Geschäftsleute, Journalisten, Lehrer, Ärzte und jeden, der gesprochenen Notizen und Erinnerungen macht. Es war noch nie so einfach, sich Vortragsnotizen zu machen, ein Vorstellungsgespräch zu führen oder einfach nur schnell ein paar gute Ideen zu notieren.

Hauptfunktionen:
• Sprachaufzeichnung – Die Aufnahmezeit ist lediglich durch die Speicherkapazität Ihres Geräts eingeschränkt.
• Playback-Funktion
• Schneide-Funktion – Bei Bedarf können Sie einen Teil der Aufzeichnung auswählen und ihn als separate Datei speichern.
• Sprache-zu-Text Umwandlung
• Text-zu-Sprache Funktion
• Farbschema des Interface ändern
• Dateien nach Datum sortieren
• automatische Erkennung der Textsprache (für Text-zu-Sprache Funktion)
• Ton Oszillogramm – jetzt können Sie leicht das gewünschte Audio-Fragment auswählen

Sharing-Funktion:
• Für Textdateien auf Facebook und E-Mail, Dropbox
• Fähigkeit, Audiodateien via E-Mail, Dropbox zu übertragen

Die App ist voll kompatibel mit iPhone 5S, 5C, 5, 4S, 4, 3GS, iPod touch 4. und 5. Generationen, iPod 4, iPad 2, iPad 4, iPad Mini.

Volle Unterstützung der iOS Versionen, angefangen mit der 6.0 Version!

Wie man die App benutzt:

Machen Sie eine Audio-Aufnahme!
Speichern Sie die Datei und gehen Sie zu der Audio-Aufnahme Sektion.
Nachdem Sie die Aufzeichnung ausgewählt haben können Sie:
Das Fragment, daß Sie benötigen auswählen und in der Audio-Fragmente Sektion speichern.
Die Aufzeichnung spielen, indem Sie die Wiedergabetaste drücken.
Die Aufzeichnung in Text umwandeln, indem Sie die Sprache-zu-Text Taste drücken.

Nach der Dateiverarbeitung werden Sie die Textversion der Audioaufnahme sehen.
Nachdem Sie den Text bearbeitet haben, drücken Sie die “Text speichern” Taste.
Sie können bearbeiteten Text wieder genauso zu Sprache umwandeln (Text-zu-Sprache).

Achtung!
Achten Sie darauf, daß während einer Aufzeichnung keine lauten Geräusche im Hintergrund sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vertigoo: Kostenloses Schwerkraft-Spiel auf den Spuren von Badland und Naugthy

In Vertigoo dreht es sich im wahrsten Sinne des Wortes nicht nur um die kleinen Goo’s, sondern auch um die Schwerkraft und die Geschichte des Nutzers.

VertigooEs ist mal wieder eine traurige Geschichte: Mutter Goo ist einfach explodiert und hat ihre kleinen Goo’s überall verteilt. Die Aufgabe des Spielers ist es nun diese wieder zusammenzuführen, um Mutter Goo auferstehen zu lassen. Leider lassen sich die Goo’s in Vertigoo (App Store-Link) nur mit Hilfe der Schwerkraft in eine Richtung bewegen. Das Spiel liegt als Universal-App und kann kostenlos für iPad und iPhone geladen werden.

Gleich beim ersten Blick auf die Grafik von Vertigoo fällt die Ähnlichkeit zu anderen Titeln wie Naughty oder Badland auf. Sicherlich ist Badland von der Steuerung etwas anders anzusiedeln, wobei bei Naughty schon einige Parallelen aufweist. Jedenfalls muss sich Vertigoo ebenfalls nicht verstecken, zumal auch die Soundkulisse im Spiel durchaus passend gestaltet worden ist. Insgesamt stehen in Vertigoo 40 Level bereit, um alle Teile der Mutter wieder einzusammeln.

Die Steuerung ist dabei einfach und doch trickreich. Mit einem Finger auf dem Display kann man den kompletten Bildschirminhalt drehen. So kann man sich die Schwerkraft, die auf die kleinen Goo’s wirkt, zu nutze machen und sie entsprechend in eine bestimmte Richtung lenken. Das Ziel ist es immer am Ende mindestens einen Goo sicher ins Ziel zu bringen. Diese Aufgabe ist manchmal leicht gesagt, aber gar nicht so einfach umgesetzt, da die kleinen Biester sehr empfindlich sind und durch viele fiese Vorrichtungen zerquetscht, aufgespießt oder gemahlen werden können.

Falls allen Goos der Tod ereilen sollen, beginnt man wieder am Start eines Levels. Man sollte also immer einen guten Plan haben und die Situationen manchmal gut antizipieren können, um den Ausgang in einem Stück zu erreichen. In jedem Level lassen sich kleine Punkte einsammeln, durch die man sich im Game Center mit anderen Spieler vergleichen kann. Leider ist Vertigoo nicht ganz frei von Werbung, die immer mal am unteren Bildschirmrand – aber nur während man ein Level wechselt – eingeblendet wird. Während des Spiels selbst ist keine Werbung eingeblendet.

Vertigoo erfindet das Rad zwar nicht neu, ist aber durchaus einen Blick wert, da es gut umgesetzt ist und genügend kniffelige Level bietet, an denen man sich die Zähne schon mal ausbeißen kann. Die physikalischen Gegebenheiten sind sehr gut umgesetzt und wirken realistisch. Falls man Spiele, wie Badland oder Naughty mag, wird man auch mit Vertigoo seine Freude haben. Der Trailer unten bringt einen kleinen Einblick ins Spiel.

Trailer: Vertigoo

Der Artikel Vertigoo: Kostenloses Schwerkraft-Spiel auf den Spuren von Badland und Naugthy erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone: iPhone 5S und iPhone 5C mittlerweile ohne Net- und SIM-Lock

Als Vodafone mit dem Verkauf des iPhone 5S und iPhone 5C im September letzten Jahres startete, wurden die Geräte zunächst mit Netlock ausgeliefert. Die Nutzung war somit nur mit einer Vodafone SIM-Karte möglich. Anfang 2014, so hieß es zum Verkaufsstart, werden alle bereits verkauften und alle neu ausgelieferten Geräte für alle Netze freigeschaltet.

iphone5s_5c

In den letzten Tagen erreichten uns mehrere Anfragen von euch in dieser Angelegenheit. So schrieb uns beispielsweise klein-pinnacle

Hallo, ich habe ein neues iPhone 5S mit einem Vodafone Netlock und möchte dieses mit einer t-mobile SIM-Karte aktivieren und nutzen. Könnt ihr mir sagen, wann Vodafone den Netlock aufhebt? Auf der Vodaphone Homepage steht Anfang 2014 und mehr kann auch die Vodafone Hotline nicht sagen. Bislang wurden die Netlocks aber noch nicht abgeschaltet. Der Apple Support sagt er kann nichts machen und es liegt allein an Vodafone wann das passiert.

Gibt es da schon ein genaues Datum? Muss ich dann das iPhone 5S erst mit einer Vodaphone SIM-Karte aktivieren oder ist es möglich (wenn der Netlock entfernt wurde) das iPhone 5S mit einer t-mobile SIM-Karte zu aktivieren? Wäre toll, wenn ihr mir da weiter helfen könntet. Vielen Dank und beste Grüße!

Wir haben bei der Vodafone-Pressestelle nachgefragt und diese offizielle Antwort erhalten

Hallo, seit Ende Dezember 2013 verkauft Vodafone die iPhone-Modelle 5S und 5C ohne Net- oder SIM-Lock. Auch die Geräte, die sich zu diesem Zeitpunkt schon im Markt befunden haben, sind seit dem freigeschaltet. Für Sie zur Info: Die Freischaltung erfolgt unbemerkt vom Kunden entweder bei Einlegen einer fremden SIM-Karte oder mit Synchronisation über iTunes.

Uns liegen jedoch einige Kunden-Reklamationen von Besitzern eines iPhone 5S vor, bei denen die Freischaltung durch Apple noch nicht erfolgt ist. Da der Entsperrprozess in den Händen von Apple liegt, haben wir den Hersteller mit Bekanntwerden erster Fälle umgehend darüber informiert und um schnellstmögliche Abhilfe gebeten. Wir gehen davon aus, dass dies in den nächsten Wochen behoben sein wird.

Neukunden, die ein iPhone 5S/5C bei Vodafone bestellen, erhalten das Gerät direkt ohne Net- oder SIM-Lock ausgeliefert. Bestandskunden sollten ihre Geräte freischalten können. In Einzelfällen kommt es zu Verzögerungen.

Hier findet ihr das iPhone 5S/5C bei Vodafone

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sago Mini Pet Cafe

Findet das passende Gegenstück, zählt und färbt!

Lust auf Spaß? Helft die Tiere zu füttern und lernt dabei alles rund um Formen, Zahlen und Farben. Diese neue, verspielte App ist perfekt für Kleinkinder und Vorschulkinder geeignet. Pet Cafe bietet drei lehrreiche Beschäftigungen. Ihr kleiner Liebling wird es ein zweites, ein drittes und auch noch ein viertes Mal hintereinander spielen wollen!

Merkmale

  • Findet die passenden Formen durch Wischen und Kippen
  • Zählt und sortiert köstliche Leckereien
  • Zaubert einen bunten Frucht-Smoothie
  • Verfügbar in über 14 Sprachen wie Spanisch, Französisch, Deutsch, Russisch, Japanisch und Mandarin.
  • Viele bezaubernde Aktivitäten, Animationen und Geräusche.
  • Perfekt geeignet für 2-4-Jährige.
  • Weil es keine In-App-Purchases und auch keine Werbung von Drittanbietern gibt, können Sie und Ihr Kind ohne Unterbrechungen spielen!

Sago Mini Apps sind bezaubernd und spaßig. Sie eignen sind hervorragend als erste App für Ihren kleinen Liebling.

Download @
App Store
Entwickler: Sago Sago
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch im Gesundheitsbereich: Apple heuert Spezialisten an

Für seine iWatch stellt Apple weiter fleißig ein – sie soll unser Blut untersuchen und die Herzfrequenz erfassen können.

Im letzten Jahr habe Apple laut Branchenkenner Mark Gurman gleich mehrere Sensor-Experten im iWatch Team aufgenommen. Darunter auch die Hardware-Ingeneurin Nancy Dougherty, die zuvor beim kalifornischen StartUp Sano Intelligence tätig war. Dort arbeitete sie unter anderem an Sensoren, die über Micronadeln das Blut untersuchen und die Ergebnisse an ein elektrisches Gerät, wie eine Smartwatch, senden können. Zudem sammelte sie Erfahrungen im Bereich der Herzfrequenz-, Atmungs-, Bewegungs- und Temperaturüberwachung.

Auch im iWatch Team dabei ist angeblich Ravi Narasimhan, der sich auf “Biosensoren und Algorithmen für die Fernüberwachung” spezialisierte und sich als Inhaber zahlreicher Patente rühmen kann. Die von ihm mit erstellten Geräte können die Herzfrequenz, Atmung, Haltung und Aktivität aufnehmen.

Die Tatsache, dass Apple sich verstärkt um Fachkräfte mit großem Know-How bemüht zeigt nicht nur, dass das Projekt schon ziemlich fest in Apples Tagesablauf verankert sein dürfte, sondern auch, dass sich Apple hier auf eine komplett neue Produktkategorie zubewegt und die firmeninternen Kenntnisse dafür entsprechend ausgebaut werden müssen. Als voraussichtlichen Zeitpunkt für die Markteinführung einer iWatch im Fitness- und Gesundheitsbereich wettet man zunehmend auf Ende 2014.

Auch Augenscanner auf dem Weg

Neben den oben genannten und durchaus interessanten Neueinstellungen berichtet 9to5Mac auch davon, dass Apple aktiv an einer Augenscanner-Technologie arbeitet und ebenso versucht, mithilfe der im iPhone vorhandenen Sensoren eine Gesichtserkennung voranzutreiben. Diese Technologien würden parallel zu Touch ID die Sicherheit der iOS Geräte erhöhen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Möglichkeit zum Löschen automatisch geladener Downloads kommt

Der automatische Download neuer iOS-Versionen im Hintergrund, der von Apple unter iOS 6 eingeführt wurde, war vom Unternehmen wahrscheinlich gut gemeint. Der User sollte somit auf die neueste Aktualisierung hingewiesen und damit auch von den Neuerungen profitieren können. Klagen von iPhone- und iPad-Besitzern gab es damals keine.

Dies änderte sich mit der Veröffentlichung von iOS 7 schlagartig, denn das neue Design fand bekanntlich nicht überall dieselbe Zustimmung. Nun wurde bei vielen Usern das neue Betriebssystem automatisch geladen, was aber nicht immer gewollt war. Der Effekt war, dass das Update eine Menge Speicherplatz belegte (bis zu 3 GB), man es aber nicht löschen konnte. Bereits im vergangenen Oktober verärgerte dies einen kalifornischen iPhone-Nutzer dermaßen, dass er Klage gegen CEO Tim Cook einreichte.

iOS 7.1

Ein Urteil hat es dahingehend noch nicht gegeben, dennoch hat Apple inzwischen reagiert. Wie nämlich die einschlägigen Medien vergangene Woche berichtet haben, bringt iOS 7.1 die Möglichkeit mit, automatisch geladene Updates zu löschen (siehe Bild oben).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rewind - Ausgabe 415 erschienen

Die 415. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind steht ab sofort zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt: Praxistest: QNAP SilentNAS HS-210 (Shop: (Url: https://www.amazon.de/dp/B00GZN4UCK?tag=mtnson-21&camp=1410&creative=6378&linkCode=as1&creativeASIN=B00GZ ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baby Spieluhr: Sony veröffentlicht „Schlaf gut!“ Klänge

Wer kennt sie nicht? Die gute alte Spieluhr. Vor 30 Jahren und auch noch heute kommt sie regelmäßig zum Einsatz, um Kinder in den Schlaf zu wiegen. Während wir die Spieluhr als kleinen Gegenstand kennen, liegt diese nun auch in der digitalen Form vor. Sony hat „Schlaf gut! – Baby Spieluhren Klänge“ im App Store als kostenlosen Download veröffentlicht.

spieluhr_sony

Die App bietet insgesamt acht der beliebtesten Spieluhrmelodien, so könnt ihr beispielsweise zwischen „Der Mond ist aufgegangen“, „Schlaf, Kindchen, Schlaf“ oder “La-Le-Lu“ auswählen. Mit der App gibt es eine Spieluhr-Melodie (Guten Abend, Gute Nacht) kostenlos. Alle anderen Melodien können für je 0,89 Euro freigeschaltet werden. Das gesamte Paket erhaltet ihr für einmalig 2,69 Euro. Auch ein eigenes Lieg kann als Einschlafmelodie hinterlegt werden.

Die Bedienung der App ist kinderleicht. Mit einem einfachen Fingertipp entscheidet ihr euch für die Melodie mit der das Baby oder Kleinkind in den Schlaf gewogen werden soll. Ihr könnt die Lautstärke sowie die Abspieldauer festlegen. Eine Kindersicherung schützt gegen das unbeabsichtigte Auslösen anderer Funktionen.

Die App ist zudem Airplay-fähig, so dass ihr die Klänge auch über einen AirPlay-fähigen Lautsprecher abspielen könnt.

Sony hat die Spieluhr liebevoll digital umgesetzt. Sie kann Eltern sicherlich dabei helfen, ihre Kinder abends ins Bett zu bringen. Bei allen technischen Möglichkeiten sollte allerdings niemals die persönliche Betreuung durch die Eltern in den Hintergrund rücken. Eltern sollten mit ihren Kindern ein Einschlafritual entwickeln und ihnen beispielsweise eine Gute-Nacht-Geschichte vorlesen. Die digitale Spieluhr darf gerne als Ergänzung genutzt werden.

Die App “Schlaf gut” – Baby Spieluhren Klänge” liegt als Universal-App vor, so dass diese auf dem iPhone, iPad und iPod touch installiert werden kann. Der Download ist 28,3MB groß, die App verlangt iOS 6.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reduzierte iTunes-Karten: Ab Montag bei REWE sparen

In der kommenden Woche gibt es endlich wieder einen Rabatt auf iTunes-Karten in REWE Supermärkten.

iTunes KarteVielleicht habt ihr heute Morgen schon unseren Newsletter in eurem Postfach entdeckt, den wir gestern Abend auf die Reise geschickt haben. Natürlich wollen wir aber auch den Nutzern, die unser automatisches Mailing nicht abonniert haben, über die anstehende Reduzierung von iTunes-Karten in REWE Supermärkten informieren.

Vom 20. bis zu 25. Januar gibt es 20 Prozent Rabatt auf iTunes- und App Store-Karten im Wert von 25 Euro, für die dann nur noch 20 Euro gezahlt werden müssen. Unterschiede zwischen den beiden Karten gibt es bis auf die optische Gestaltung nicht, das Guthaben kann wie immer für alle Einkäufe im iTunes Store, App Store und Mac App Store verwendet werden.

Wo ihr den nächsten REWE Supermarkt findet, könnt ihr auf dieser Webseite nachschlagen. Wir gehen davon aus, dass der Rabatt auf in Filialen von Kaufpark und Toom gelten wird, können das aber nicht sicher bestätigen – schaut hier einfach am Sonntag in den Prospekt eurer Region. (Vielen Dank, Daniel)

Der Artikel Reduzierte iTunes-Karten: Ab Montag bei REWE sparen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

33% off aTV Flash

“Want to give your Apple TV more power? aTV Flash (black) from FireCore is your solution! This hugely popular software package gives you a TON of functionality that will make your Apple TV more powerful than ever. Stream media directly from your Mac or PC. Forget iTunes, access any song (or music video!) to set the mood for your summer get-together. Play a variety of popular file formats such as MKV, AVI, MP4, and many others.”

Purchase for $19.99 (normally $30) right here at Mac App Deals Exclusives.

OFFER EXPIRES JANUARY 29th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skill Training

Du möchtest Deinen Geist fit halten?
Du willst Deine motorischen Fähigkeiten trainieren?
Du liebst spannende Herausforderungen?
Du suchst all das für Dich, Deine Eltern oder die Arbeit mit Patienten?

Das und mehr findest Du in dieser einzigartigen App.

SKILL TRAINING
- trainiert Geschick, Strategie und Konzentration
- verbessert die Auge-Hand-Koordination
- passt sich den Fähigkeiten des Nutzers an
- basiert auf SKILL GAME (über 5 Millionen Downloads)
- wurde zusammen mit Therapeuten entwickelt
- macht verdammt viel Spaß

DETAILS
- automatisch anpassende Schwierigkeit
- flexible Größe von Zahlen und Linien
- passende Herausforderung für jeden Nutzer und jedes Alter
- unendliche Anzahl zufällig erzeugter Level
- auch für mehrere Benutzer oder Patienten geeignet
- einfache Bedienung und gute Lesbarkeit
- eine App für iPhone und iPad

Lass Dich herausfordern und starte Dein Skill Training noch heute!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-Downloader Super – VDownload

Laden Sie ganz leicht Ihre Lieblingsvideos aus dem ganzen Internet herunter und schauen Sie sie offline auf Ihrem iPhone, iPod Touch und iPad!

Herunterladen und Abspielen:
- Unbegrenzte Downloads!
- Funktioniert auf allen großen Webseiten (mobil)
- Schauen Sie heruntergeladene Videos ohne Internetverbindung.
- Unterstützt Standardformate wie mp4, mov, m4v, 3gp, mpeg
- Unterstützt das Herunterladen im .m3u8-Format (Video-Stream)

3 einfache Schritte zum Herunterladen eines Videos:
- Durchsuchen Sie das Internet
- Wählen Sie das Video, das Sie herunterladen möchten
- Tippen Sie auf Herunterladen

Durchsuchen, Suchen und Sortieren von Videos:
-Video-Playlisten
- Schnelle Videosuche
- Voll funktionsfähiger integrierter Webbrowser
- Lesezeichen
- Verschieben, Umbenennen und Löschen von Dateien und Ordnern
- Sortieren nach Name, Größe, Datum, Dauer und Typ

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Perfect365 50% off today

Perfect365

Perfect365 is a one-click facial makeup application for those who want to get that neat effect in the pictures and get a remodeled look. it can automatically detect faces in images and let you make cosmetic changes, like removing a blemish or fading dark circles under your eyes, alongside makeover features such as "smile enhance" and "cheek lift." Additionally, it also lets you add makeup, which could make it useful for testing out new looks.

One-click awesomeness
Over 20 preset makeup templates for you to choose from. With just one click, your perfectly enhanced portrait is done! Each face in a photo can have a different makeup style. Adding virtual makeup has never been this simple!

Be your own makeup artist
Try different colors and adjust intensity for your eyes, lips, cheeks and much more. Make the effects either really subtle or totally outrageous with custom controls.

Edit like a pro
Perfect365 can automatically detect up to 20 faces in one photo. It also lets you adjust the shape of your mouth, eyes and face as well as soften skin, remove blemishes and whiten teeth.

Save and share
Click the "I love it" button to add enhanced portraits to your My Favorites folder and view in a full-screen slideshow. Save enhanced photos or post them directly onto Facebook, Twitter and Flickr!



More information

You have less than 1 day to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Lightroom bald fürs iPad?

Lightroom 5
Schon bald soll Adobe Lightroom für Apples iPad veröffentlicht werden. Ein Jahres-Abo für eine Cloud-gestützte Version für mobile Endgeräte der Foto-Editier-Software war kurzzeitig im Adobe Online-Store gelistet. Mit dem Slogan “Take Lightroom anywhere” (dt. nimm Lightroom überall hin mit), soll schon bald Adobe Lightroom fürs iPad beworben werden. 9to5Mac hat den Slogan im Online-Store von Adobe entdeckt. Zur Zeit der Veröffentlichung dieses Artikels ist der Eintrag allerdings wieder gelöscht worden. 99 US-Dollar soll das Jahres-Abo für Adobe Lightroom für iPad kosten, wie auch ein Mitarbeiter des Adobe-Supports eingestanden hat. Die Software sei speziell mit Blick auf das iPad entwickelt worden, (...). Weiterlesen!

The post Adobe Lightroom bald fürs iPad? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: American Princess

American Princess
Andy Cadiff

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Comedy

In Annas (Mandy Moore) Leben wimmelt es nur so von Typen, und alle tragen Mikrofone und Waffen. Sie sind Agenten des Secret Service mit dem Auftrag, Anna genauestens zu überwachen – denn sie ist die Tochter des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. Während eines Staatsbesuchs in Prag kann sie mit Hilfe des süßen Fotografen Ben (Matthew Goode) endlich ihren allge gegenwärtigen Aufpassern entwischen. Ihre wilde Flucht führt die beiden quer durch Europa. Anna hat Ben verheimlicht, wer sie ist . . . doch auch Ben verbirgt ein Geheimnis vor ihr.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 19 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wegen iWatch? Weitere Mitarbeiter mit medizinisch-wissenschaftlichem Hintergrund eingestellt

iWatch
Apple stellt weiter neue Mitarbeiter ein, die über Know-how aus dem Bereich Medizin-Technik und Medizin-Wissenschaft verfügen. Sie sollen helfen, am Körper tragbare Elektronik zu entwickeln, womöglich die iWatch. Im Januar wurden mit Nancy Dougherty und Ravi Narasimhan zwei Persönlichkeiten aus Start-ups im biomedizin-Sektor eingestellt. Apple ist weiter auf der Suche nach neuen Mitarbeitern mit medizinisch-wissenschaftlichem Hintergrund. Jüngst verstärkt hat sich der Hersteller aus Cupertino mit Nancy Dougherty und Ravi Narasimhan. Dougherty war beim Start-up Sano Intelligence angestellt und dort für Hardware-Entwicklung zuständig, und Narasimhan als Vizepräsident der Forschungs- und Entwicklungsabteilung bei Vital Connect. Blutwerte messen Nancy Dougherty bringt ihre Expertise (...). Weiterlesen!

The post Wegen iWatch? Weitere Mitarbeiter mit medizinisch-wissenschaftlichem Hintergrund eingestellt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vor Ort Reparatur für iPhone 5c

Einem Bericht von 9to5Mac zu Folge soll Apple ab kommenden Montag Displayschäden am iPhone 5c vor Ort reparieren, was für viele Kunden mit einem defekten iPhone komfortabler sein kann.    Schon im letzten Quartal gegen Ende des Jahres nahm Apple sich vor, in Zukunft mehr Geräte vor Ort zu reparieren, dazu gehören jedoch einige Vorkehrungen, wie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weibo verliert über 25 Millionen Nutzer

Weibo
Der chinesische Kurznachrichten-Dienst und Twitter-Klon Weibo hat 27,8 Millionen Nutzer verloren. Das erste Mal seit 2010 wurde ein Rückgang verzeichnet. Grund könnte ein neues Gesetz sein. 27,8 Millionen weniger Nutzer hat Weibo in China seit kurzem. Das entspricht einem Rückgang von 9 Prozent. Übrig bleiben weiterhin 281 Millionen Nutzer. Andere Dienste wie Twitter oder Facebook werden in China durch die Regierung blockiert und stattdessen ähnliche Dienste unter staatlicher Kontrolle angeboten. Zuletzt wurden allerdings die Sanktionen stark verändert. Es heißt nun, dass Microblogger in China für regierungskritische Inhalte, die häufig “re-weibot” werden, ins Gefängnis gesperrt werden können. Diese Verschärfung wird als (...). Weiterlesen!

The post Weibo verliert über 25 Millionen Nutzer appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: