Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 674.605 Artikeln · 3,60 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Dienstprogramme
4.
Spiele
5.
Fotografie
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Wirtschaft
5.
Wirtschaft
6.
Dienstprogramme
7.
Dienstprogramme
8.
Fotografie
9.
Produktivität
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Medizin
7.
Lifestyle
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sport
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Medizin
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Sport
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Science Fiction & Fantasy
2.
Action & Abenteuer
3.
Comedy
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Thriller
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Familie & Kinder
10.
Horror

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Thriller

Songs

1.
Alan Walker
2.
Kay One
3.
P!nk
4.
Axwell Λ Ingrosso
5.
Macklemore
6.
J Balvin & Willy William
7.
ZAYN
8.
Die Toten Hosen
9.
Imagine Dragons
10.
Michael Patrick Kelly

Alben

1.
Macklemore
2.
Mert
3.
The Killers
4.
Foo Fighters
5.
Kygo
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Andrea Berg
8.
TKKG
9.
Verschiedene Interpreten
10.
London Philharmonic Orchestra & David Parry

Hörbücher

1.
Marc-Uwe Kling
2.
Marc-Uwe Kling
3.
Andreas Gruber
4.
Nina Ohlandt
5.
Lucinda Riley
6.
Sven Regener
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Jo Nesbø
9.
Jo Nesbø
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

353 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

16. Januar 2014

Weitere 115 Millionen US-Dollar für iPads an Schulen in Los Angeles genehmigt

iPad Air
Die verantwortlichen Personen des Los Angeles School Board sollen einstimmig für ein Budget von 115 Millionen US-Dollar votiert haben, damit die Digitalisierung in der Bildung voranschreiten kann. Zugestimmt wurde an 38 weiteren Schulen in Los Angeles iPads und digitale Lernunterlagen bereitzustellen, zudem sollen an 7 Oberschulen Laptops angeschafft werden und so viele iPads wie nötig, damit die Prüfungen im Frühling darauf absolviert werden können. Das iPad in Lerneinrichtungen ist keine Eintagsfliege, auch in Europa nicht. Nun hat aber das Entscheidungsorgan “The Los Angeles Board of Education” am Dienstag dafür gestimmt, 115 Millionen USD auszugeben, um unter anderem das iPad an (...). Weiterlesen!

The post Weitere 115 Millionen US-Dollar für iPads an Schulen in Los Angeles genehmigt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt weitere Entwicklerversion von OS X 10.9.2 frei

Ungefähr einen Monat nach Freigabe der ersten Entwicklerversion von OS X 10.9.2 steht über Apples Entwicklerzugang nun ein weiterer Build zur Verfügung, die Buildnummer lautet 13C39. Zu den Neuerungen von OS X 10.9.2 zählen unter anderem Audio-Chats via FaceTime (zuvor gab es nur Videoverbindungen), außerdem lassen sich Personen in FaceTime oder iMessage blockieren. In der Updatebeschreibung b ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1001 Photo Effects: Gratis-App fürs iPhone mit über tausend Fotofiltern

Foto laden, Effekt auswählen, verändertes Foto an Freunde schicken: So einfach funktioniert die neue App "1001 Photo Effects". Sie lässt sich völlig kostenfrei und ohne In-App-Käufe auf dem iPhone und dem iPad verwenden, um Fotos aller Art zu optimieren, zu verfremden, zu "pimpen" oder um sie in kleine Kunstwerke zu verwandeln.

Die Gratis-App “1001 Photo Effects” macht es möglich: Aus ganz normalen Schnappschüssen werden echte Kunstwerke mit Pfiff.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks 10.9.2: Neue Beta für Entwickler

Gerade eben hat Apple für Entwickler eine zweite Beta von OS X Mavericks 10.9.2 ausgegeben.

Die Beta trägt die Build-Nr. 13C39. Die erste Beta gab es vor fast einem Monat. Runterladen lässt sich die Beta in Apples Entwickler-Portal oder als Software-Update aus dem Mac App Store, vorausgesetzt die erste Beta war installiert.

FaceTime-Audioanrufe im Fokus

Offenbar dreht sich die neue Beta darum, Verbesserungen bei Messages und FaceTime ins Visier zu nehmen. Stichwort: FaceTime-Audioanrufe. Sollten wir weiteres Spannendes entdecken, werden wir diese News updaten.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt zweite OS X Mavericks 10.9.2 Beta an Entwickler

 Apple verteilt zweite OS X Mavericks 10.9.2 Beta an Entwickler

Vor wenigen Minuten hat Apple die zweite Beta von OS X Mavericks 10.9.2 an registrierte Entwickler verteilt. Der Build trägt den Namen 13C39 und erscheint knapp einen Monat nach der ersten Beta. Unter anderem brachte Apple im Dezember die Blocken-Funktion für iMessage und Facetime Audio auf den Mac.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schlafgeräusch-Rekorder Plus

Finden Sie heraus, was in der Nacht passiert! Die App nimmt alles auf: Schlafreden, Schnarchen, Schnaufen und mehr… Und am Morgen können Sie diese Geräusche auf Facebook teilen :)

*** Aufnahme von Schlafgeräuschen: die Aufnahme ist aktiv nur wenn ein Geräusch entsteht
*** Teilen von Schlafgeräuschen auf Facebook und Twitter: die Möglichkeit, die Geräusche direkt aus dem Post zu hören!
*** Detailliertes Schaubild: Zeit des Geräusches, Wiedergabe-Funktion und Teilen auf Facebook und Twitter
*** Zuverlässiger Wecker mit 3 Modi
*** Chillout und Aufwachen-Melodien, binaurale Beats und Meditation: entspannen Sie sich vor dem Schlaf und wachen Sie gut gelaunt auf!

AUFNAHME VON SCHLAFGERÄUSCHEN
- Die Aufnahme ist aktiv nur wenn ein Geräusch entsteht
- Einstellungen der Empfindlichkeit des Mikrofons
- Die aufgenommenen Geräusche sind im Archiv gespeichert, mit dem Datum und der Zeit
- Möglichkeit, Tracks als Favoriten speichern

TEILEN VON SCHLAFGERÄUSCHEN AUF FACEBOOK UND TWITTER
- Teilen Sie komische Geräusche auf Facebook und Twitter: Ihre Freunde können sie direkt aus dem Post hören

SCHLAFSTATISTIK
- Einschlafzeit, Aufwachzeit und Schlafzeit jeden Tag protokolliert
- Volles und detailliertes Schaubild von der Schlafstatistik
- Die Möglichkeit, Geräusche direkt aus dem Schaubild zu hören und sie auf Facebook und Twitter zu teilen!
ZUVERLÄSSIGER WECKER
- 3 Modi, tolles Design, Vibration, Schlummertaste

CHILLOUT UND AUFWACHEN-MELODIEN
- Naturgeräusche, binaurale Beats, Meditation – schlafen Sie ein und wachen Sie gut gelaunt auf
- Über 100 Melodien und Geräusche verfügbar

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Bosse bauen Flughafen-Terminal für 50 Mio.

Der Blick über den Tellerrand – ganz schon abgehoben: Die Google Bosse bauen sich ein eigenes Flughafen-Terminal.

Für umgerechnet 60 Millionen Euro wird der Airport im kalifornischen San Jose erweitert. Das Geld legen die Google Chefs Larry Page, Sergej Brin und Eric Schmidt auf den Tisch. Dafür bekommen sie ein eigenes Terminal am Mineta San Jose International Airport. Im Februar ist Baubeginn, 2015 soll das Terminal fertig sein.

San Jose Airport

Fünf Terminal-Flügel allein für Google

Laut CNBC fliegen dort künftig auch andere Silicon-Valley-Bosse ab. Der Hangar selbst ist so groß, dass dort auch eine Boeing 737 Platz findet. Fünf der sieben Terminal-Flügel beansprucht Google für sich allein. Bei dieser Gelegenheit: 60 Millionen Euro! Mit dem Geld hätte man den auf Eis liegenden Flughafen Berlin-Brandenburg vermutlich auch halbwegs an den Start bekommen…

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitslücke: Starbucks-App speichert Benutzername und Passwort ungeschützt

Sicherheitslücken gibt es nicht nur in Betriebssystemen, sondern auch einzelnen Apps. Wie Sicherheitsexperte Daniel Wood herausgefunden hat, speichert die Starbucks-App Benutzername und Passwort unverschlüsselt auf dem Gerät ab. Starbucks verspricht ein Update.Wood hatte laut Computerworld Starbucks im November über die Lücke informiert und ist erst an die Öffentlichkeit gegangen, als er nichts von der Firma hörte. Passwort und Benutzername müssen nur einmal eingegeben werden, dadurch ist das Bezahlen per App besonders bequem. Hier hat Starbucks offenbar die Prioritäten gesetzt, aber eine ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype: Update bringt bidirektionale HD-Videoanrufe und weitere Verbesserungen

Skype steht bereits seit einigen Jahren im App Store bereit. Mit dem heute freigegebenen Update landet die Skype App bei Programmversion 4.17. Sowohl die iPhone-Version als auch die iPad-Version haben ein Update spendiert bekommen.

skype_ios7

Blicken wir auf die Neuerungen, die die Entwickler mitliefern. Bidirektionale HD-Videoanrufe werden nun auf dem iPhone und iPad unterstützt. Ein paar Einschränkungen gibt es allerdings. Auf der iPhone-Seite wird nur das iPhone 5S unterstützt und innerhalb der iPad-Familie sind es das iPad Air und das iPad mini mit Retina Display.

Zwei weitere Neuerungen listen die Skype-Entwickler in den Release-Notes. Ab sofort erhaltet ihr auch Mitteilungen zu Skype-Nachrichten, selbst wenn die Skype App geschlossen ist. Zudem verspricht die App, dass eure Skype-Chats auf allen Geräten angezeigt werden, auf denen ihr angemeldet seid.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mail Pilot: Durch Kickstarter finanzierter Mail-Client für OS X veröffentlicht

Eine gute Nachricht für alle, die noch nach der passenden Mail-Anwendung suchen. Mit Mail Pilot wird ein durch Kickstarter finanzierter Mail-Client für OS X veröffentlicht. Nach einer Beta-Testphase ist er jetzt im Mac App Store erhältlich. Mail-Pilot ist handlungsorientiert konzipiert und bietet dem Anwender verschiedene Möglichkeiten, mit E-Mails umzugehen. Wie viele Mail-Anwendungen hat Mail-Pilot ein zweispaltiges Design; die Inbox und die vollständige Mail-Nachricht.Eingehende Nachrichten werden als unvollständig gekennzeichnet und können mit Hilfe der Aktionen „Komplett“, ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

98 Prozent aller mobilen Schädlinge sind für Android

Teaser - Android

Wiederum macht Android nicht gerade gute Presse und muss sich von Kaspersky als “Virenschleuder” abstempeln lassen. Über 200.000 mobile Schädlinge wurden in diesem Jahr entdeckt und man musste feststellen, dass rund 98 Prozent der Schädlinge unter Android zu finden waren. Speziell Viren, die in SMS oder auch über den Browser aktiviert werden, treten häufiger auf als gedacht. Auch Schadsoftware die über Apps eingespielt wird nimmt dramatisch zu. Der heikelste Anteil an Viren ist jedoch die Spyware, die auch auf Bankdaten zugreifen und somit unerlaubte Informationen an einen Server schicken kann. 

 virusliste-2013

iOS fast unberührt
Aufgrund der im Vergleich geringeren weltweiten Verteilung, haben andere Betriebssystem wie iOS das Glück, dass sie für Hacker ziemlich uninteressant sind und auch das Prüfsystem von Apple stellt eine sehr große Hürde dar. Somit kann man schon fast behaupten, dass Betriebssystem wie iOS oder auch Windows 8 fast “virenfrei” sind und dadurch auch einen gewissen Schutz bieten. Andere Systeme wie Symbian von Nokia oder auch das Firefox OS sind auch nicht betroffen. Wer also ein sehr sicheres Smartphone haben möchte, sollte lieber auf iOS, Windows oder Symbian/Firefox setzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Photoshop CC druckt in 3D

Adobe hat seine Creative Cloud Suite aktualisiert, darunter ein Photoshop-Update, mit dem 3D-Druck denkbar einfach wird. Drucker und Material auswählen reicht bereits, den Rest erledigt die Software. Auch Illustrator CC und Indesign CC erhielten neue Funktionen. Mit Photoshop CC wird 3D-Druck aus Photoshop heraus möglich. Die Entwürfe können sowohl auf einem lokal angeschlossenen 3D-Drucker ausgedruckt oder über einen eingebauten Zugang online an 3D-Druckerdienste geschickt werden. Dabei unterstützt die Software die gängigsten 3D-Drucker und die gesamte Palette hochwertiger Materialien. ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Across Age 2 und viele App-Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Across Age 2 ist da.

Publisher FDG Entertainment hat mit Across Age 2 den Nachfolger des beliebten Rollenspiels veröffentlicht.

Across Age™ 2
Preis: 3,59 €

Noch ein Nachfolger: Mega Jump 2.

Auch die zweite Version von Mega Jump erreichte heute den App Store. Das Highscore-Game rund um Redford ist damit jetzt noch besser.
Mega Jump 2
Preis: Kostenlos

Feed Me Oil 2: Neue Level.

Mit dem neuen Update hat das Casual-Game Feed Me Oil 2 nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung bereits 15 neue Level erhalten. Von uns bekommt das Spiel eine echte Download-Empfehlung.
Feed Me Oil 2
Preis: 2,69 €

Baldur’s Gate II erreicht den App Store.

Der knapp 2 GB große iPad-Download Baldur’s Gate II kann seit heute aus dem App Store bezogen werden. Ein Gameplay-Video haben wir angehängt.

Baldur's Gate II
Preis: 13,99 €

Die besten iOS-Rabatte.

Spiele: 89ct war mal. Heute gibt es “Hungry Henri” zum Nulltarif (iPhone)
Hungry Henri
Preis: Kostenlos
Produktivität: Die Entwickler der App “Mail Pilot” (Universal) reduzieren ihre Anwendung von €13.99 auf €8.99. Empfehlenswert!
Mail Pilot
Preis: 8,99 €
Spiele: Schnell zuschlagen: “Percepto” (Universal) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei 89ct.
Percepto
Preis: Kostenlos
Healthcare & Fitness: Die Entwickler von “Yoga with Janet Stone” (iPhone) bietet heute ihre App unentgeldlich an. Somit spart ihr: €1.79
Yoga with Janet Stone
Preis: Kostenlos
Nützliches: Weiterhin gibt es “WiFiles-HD” heute für Lauf statt 89ct (iPad)
WiFiles-HD
Preis: Kostenlos
Spiele: Bei “ALPHA 9″ (Universal) spart ihr €1.79. Die App ist gratis.
ALPHA 9
Preis: 0,89 €
Produktivität: Schnell zuschlagen: “MagicalPad” (iPhone) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei 89ct.
MagicalPad
Preis: Kostenlos
Schule: “Endless Alphabet” (Universal) ist um €5.49 vergünstigt und dadurch kostenfrei.
Endless Alphabet
Preis: 0,89 €
Fotografie: “iStopMotion for iPad” (iPad) ist heute für nicht einen Cent zu haben. Ihr spart: €8.99.
iStopMotion für iPad
Preis: Kostenlos
Nützliches: Die iOS-App “WiFiles” (iPhone) gibts heute für noppes! Ihr spart: 89ct.
WiFiles
Preis: Kostenlos
Spiele: Die Anwendung “Lightning Fighter 2 HD” (iPad) kostet heute nichts. Zuvor wurden 89ct fällig.
Lightning Fighter 2 HD
Preis: Kostenlos
Spiele: “Lightning Fighter 2″ (iPhone) ist zurzeit kostenlos! Vorher: 89ct.
Lightning Fighter 2
Preis: Kostenlos
Produktivität: Nur heute für umme: “ShopIt: grocery shopping…” (iPhone) kostete früher €1.79 Wetter: Von €2.69 runter auf 0 Euro ist die App “Living Weather Pro For iOS 7″ (Universal) Schule: Von €8.99 ebenfalls auf 0 Euro gesenkt ist die App “Shakespeare Pro” (Universal)
Shakespeare Pro
Preis: Kostenlos
Musik: Keine Kosten entstehen beim Kauf von “Performance Synth” (iPad). Vorheriger Preis: €4.49.
Performance Synth
Preis: Kostenlos
Fotografie: Bei “Spark Camera” (Universal) spart ihr €1.79. Die App ist gratis.
Spark Kamera
Preis: Kostenlos
Spiele: Komplett umsonst könnt ihr die App “KAMI” (Universal) mitnehmen. (Zuvor €1.79)
KAMI
Preis: 1,79 €
Spiele: “Cling Thing” (Universal) gibts zum Nulltarif! Vorher musste man 89ct hinlegen.
Cling Thing
Preis: Kostenlos

Die besten Mac-Rabatte.

“NeO” kostet heute ebenfalls nur €5.99 (Vorher: €8.99).
NeO
Preis: 5,99 €
“Clear Day” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin €3.59. “Keynote Template Design” gibts zum Sparpreis von €3.59. Zuvor verlangten die Entwickler €4.49.
Keynote Template Design
Preis: 3,59 €
“PipeRoll” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €2.69.
PipeRoll
Preis: 0,89 €
“PDF to Word Super” kostet heute ebenfalls nur €8.99 (Vorher: €13.99).
PDF to Word Super
Preis: 8,99 €
“Chicken Math” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €2.69.
Chicken Math
Preis: 0,89 €
“PDF Converter Super” kostet heute ebenfalls nur €11.99 (Vorher: €17.99).
PDF Converter Super
Preis: 11,99 €
Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “ContactFlow” – Zuvor: €1.79.
ContactFlow
Preis: Kostenlos
Ein Griff zu “Ricochet Infinity” lohnt, denn sie ist um €4.49 gesenkt und damit kostenlos.
Ricochet Infinity
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs Portrait aus 5892 Computer-Tastaturen

SteveJobsCloseUp

Man mag ihn für verrückt erklären, doch was Doug Powell aus Orlando (Florida) mit seinem neuen Kunstwerk auf die Beine gestellt hat, ist ganz große Kunst. Powell hat in seinem neuen Portrait von Steve Jobs mehrere tausend Computer-Tastaturen gesammelt und sie zusammen gesetzt. Ein wahres Kunstwerk ist entstanden!

1389797479

Powell hat für sein Kunstwerk, dass laut Huffington Post bald im exquisiten Museum Ripley-Entertainment zu besichtigen sein wird, jede einzelne Taste selber gesammelt. Dazu benötigte er unterschiedlich getönte Tasten, die er anschließend nach Farben ordnete.

Auch knapp zwei Jahre nach seinem Tod ist der Apple-Visionär Jobs längst nicht in Vergessenheit geraten.

Vielen Dank dafür!

Via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Webbrowser Chrome 32 als Lärmschützer

Google Chrome
Googles Webbrowser Chrome 32 bietet ab sofort “ein wenig” Schutz vor ungewolltem Lärm und bringt mehr Datensicherheit mit. In den ersten Beta-Versionen hatte eine neue Funktion von Chrome positive Aufmerksamkeit erregt: In Tabs wird angezeigt, ob die dort geöffneten Seiten Audio-Dateien abspielen, dann erscheint im Tab ein Lautsprechersymbol. Ähnlich geht der Browser mit Seiten um, die auf eine Webcam zugreifen oder Chromecast-Videos übertragen. Damit lassen sich Krachmacher leicht “ausfindig machen” und bei Bedarf “ruhigstellen”. Dies ist besonders dann sinnvoll, wenn man zahlreiche Tabs geöffnet hält und die Funktion “da weitermachen, wo ich aufgehört habe” nutzt. Beim Start des Browsers kommt (...). Weiterlesen!

The post Webbrowser Chrome 32 als Lärmschützer appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patent: FaceTime-Qualitätsverbesserung bei niedriger Internetgeschwindigkeit

Seit einigen Jahren bietet Apple mit FaceTime Videochats auf dem iPhone, iPad, iPod touch und Mac an. Mit iOS 7 wurde FaceTime Audio als normale VoIP-Telefonie eingeführt. Sind beide Endgeräte mit einer normalen Internetgeschwindigkeit versorgt, so klappt die Kommunikation einwandfrei.

patent_facetime

Sollte einer der beiden Gesprächspartner jedoch über eine schlechte Internetbandbreite verfügen oder Upload bzw. Download durch andere Internetaktivitäten eingeschränkt sein, so kann es zu Gesprächsaussetzern kommen. Diese treffen die Videotelefonie deutlich stärker als ein normales Audiogespräch. Das FaceTime Bild wird qualitativ schlechter, friert ein oder verschwindet ganz.

Um dieser Qualitätseinbuße entgegen zu wirken, hat Apple ein Patent beim US Patent- und Markenamt eingereicht, welches dem Hersteller aus Cupertino nun zugesprochen wurden. Mit dem Patent „”Video transmission using content-based frame search“ umschreibt Apple eine Möglichkeit, wie bereits übertragene Bilder und Frames dazu genutzt werden, den Bildausfall zu verringern. Aus diesen bereits übertragenen Bildschnippseln wird dann ein möglicher Bildausfall überbrückt. In dem Patent klingt das alles natürlich viel technischer und komplizierter und so spricht Apple z.B. von verschiedenen Marken, Koeffizienten etc. die hierfür herangezogen werden.

Per Morphing lassen sich Bildelemente in ihrer Größe Form und Farbe nachträglich verschieben, ohne, dass es den beteiligten Videochat-Partnern auffällt. Zudem ermöglicht es das Patent, dass Hintergründe und weniger wichtige Inhalte in niedriger Auflösung übertragen werden. Die Bandbreite wird so optimal ausgenutzt, um wichtige Inhalte wie Personen, Köpfe etc. qualitativ-hochwertig zu übermitteln.

Das Patent wurde bereits 2012 eingereicht. Als Erfinder werden Alex Tremain Nelson und Richard E. Crandall genannt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualität und Unsicherheit: Die Probleme mit den iOS Spiele-Controllern

Die Situation der Game-Controller für iOS ist mehr als bedenklich. Egal ob MOGA, Logitech oder Steelseries – alle haben eines gemeinsam: Qualitätsprobleme in der Steuerung. Die Schuld daran könnte unter anderem Apple tragen.

Wie aus einem neuen Bericht von 9to5Mac hervorgeht, schnürt Apple seine Richtlinien relativ fest. So kommen beispielsweise alle Sensoren für Tasten und Buttons von einem einzigen verifizierten Lieferanten, der scheinbar in Eile seine druckempfindlichen Schalter produziert und damit Verarbeitungsfehler provoziert hat. Dabei könnte in diesem Bereich eigentlich viel eingespart werden. Bisher liegen alle Game Controller der Hersteller knapp vor der hundert Dollar Grenze – sparen lässt sich aber wegen der vorgegebenen Zulieferer kaum etwas. Sogar die Farben und Formen der Tasten sowie die verwendeten Materiale legt Apple fest.

Auch auf der Seite der Entwickler gibt es noch sichtliche Unsicherheiten. Developer wollen ihre Apps nicht für Game Controller optimieren, da dies sich angesichts der Marktanteile kaum lohnen würde. Solange man auch mit dem Touchscreen steuern könne, würde eine weitere Optimierung so gut wie keinen Sinn machen, argumentiert man. Auch mit den von Apple vorgegebenen Tastenkombinationen sind viele Entwickler nicht zufrieden.

Und so liegt es bei Apple selbst, den Teufelskreis zu durchbrechen. Man muss den Gamecontrollern wohl noch einige Zeit geben, bis die Entwicklung optimiert ist. Die nächste Generation der hastig veröffentlichten Geräte könnte deutlich billiger sein und hoffentlich weniger Probleme verursachen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Gewinnspiel

Heute gibt etwas abzustauben: Einen Gutscheincode von Amazon im Wert von 10 Euro. Das einzige was Ihr lediglich dafür tun müsst, ist, herauszufinden wie der Code lautet. Ich habe den Code unten zum Teil stehen, er ist in drei Blöcke unterteilt. Eure Aufgabe ist es, die Fragezeichen im ersten und dritten Block durch die richtigen Ziffern zu ersetzen. Den zweiten Block den ich durch mehrere x unkenntlich gemacht habe, bekommt Ihr nach dem posten der richtigen Kombination und ist für die Aufgabe unwichtig.

Mitmachen dürfen User die mindestens 20 Beiträge auf ihrem Konto haben. Jeder darf maximal fünf Tipps abgeben, wer mehr als fünf Möglichkeiten aufführt, wird vom Gewinn ausgeschlossen. Beiträge mit Bemerkungen oder sonstigem was nichts mit der Lösung zu tun hat, sind kein Problem, sie werden nicht mitgezählt. Sollte mehrmals der richtige Code gepostet werden, zählt der schnellste.
Administratoren, Moderatoren und Supporter sind vom Gewinnspiel ausgeschlossen.


Bitte postet den gesamten Code mit den entsprechenden Ziffern, bei reger Beteiligung wird es in Abständen wiederholt. Ich werde es mindestens so lange laufen lassen bis die erste richtige Lösung gepostet wird oder keine Beiträge mehr kommen. Viel Spaß beim raten.


CP6?-XXXXXX-HV?C
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Mitschuld an schlechter Qualität und hohen Preisen der iOS-Controller

Vier Controller, jeder kostet knapp 100 Dollar und zumindest zwei sind von eher zweifelhafter Qualität. Selbst auf der Softwareseite sieht es nicht gut aus für die mit iOS eingeführte Controller-API - und Apple trifft sowohl bei Hard- als auch Software eine Mitschuld, wie 9to5Mac berichtet.Überfällig war die Controller-API, denn viele klassische Genres, Umsetzungen von Computer- und Konsolenspielen und Emulatoren steuern sich mit dem Touchscreen nicht optimal. Die ersten Controller gaben sich gegenüber dem iOS-Gerät als eine Bluetooth-Tastatur aus, analoge Sticks lassen sich auf diese ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak wird zur CeBit eingeladen

488px-Steve_Wozniak

Für alle die etwas Apple-Luft schnuppern möchten und auch etwas Apple-Geschichte, können heuer die CeBit besuchen und dort auf den Mitgründer von Apple treffen, nämlich Steve Wozniak. The Woz wird über Technik im Allgemeinen sprechen und sich natürlich auch zu den neu vorgestellten Produkten äußern. Es ist zu erwarten, dass dieses Event mit sehr großem Interesse verfolgt werden wird. Noch unklar ist, welche Themengebiete genau abgehandelt werden und ob Apple überhaupt zur Sprache kommen wird. Wir sind schon sehr gespannt darauf und werden die CeBit natürlich auch in diesem Jahr verfolgen und euch die interessantesten Themen herauspicken.

Wozniak auf großer Weltreise
Anscheinend versucht Steve Wozniak in den letzten Jahren vor seiner Pension noch jeden Dollar mitzunehmen, der durch öffentliche Auftritte zu verdienen ist. Dadurch wird das Bild von “The Woz” etwas verfälscht und auch getätigte Aussagen, die über die Presse weitergeleitet werden, tragen zum guten Apple-Image nicht gerade bei. Steve hat sich schon vor einigen Jahren von Apple distanziert und ist einer der größeren Kritiker von Apple geworden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mega Jump 2

Die spektakuläre Fortsetzung des Erfolgsspiels Mega Jump! Jetzt größer, besser und noch mehr mega als je zuvor!

Beeindruckende Merkmale:
- Aktiviere den verrückten Mega Fever Modus!
- Hunderte von fantastischen Missionen!
- Sammle geheime Charaktere mit Spezialkräften!
- Gewinne Glückspreise für großartige Spielelemente!
- Und noch viel mehr!

Meinungen zu Mega Jump:
“Macht extrem süchtig” – Gamezebo
“Überragend” – Slide to Play
“Das beste Endlos-Gelegenheitsspiel im ganzen App Store” – AppAdvice.com

Helfe Redford und seinen Freunden aus dem Wald beim Springen und Hüpfen bis ganz nach oben – und sammle dabei Unmengen an Schätzen ein! Mega Jump 2 bietet all das, was man am Original so geliebt hat. Und noch viel, viel mehr!

Aktiviere den Mega Fever Modus für viele Punkte und verrückte Münzen! Sammle Monstereier, um geheime Charaktere mit Spezialkräften freizuschalten! Spiele Hunderte lustige Abenteuer! Lege mit Mega Powerups den Turbo ein und schalte neue Schurken aus! Fordere Deine Freunde heraus und prahle mit jedem neuen Highscore!

Download @
App Store
Entwickler: Get Set Games
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: "Spark Kamera"


Neue Woche, neue App! Soeben ist die neue App der Woche kostenlos von Apple bereitgestellt worden. Es ist die App "Spark Kamera". Zum Aufnehmen der Videos muss man einfach an einer beliebigen Stelle drücken & halten. Dabei lassen sich etliche Filter & Co hinzufügen.

Funktionen:
-Unbegrenztes Hochladen von Videos
-HD 720p Videoaufnahmen
-Musik aus der eigenen Musikkollektion hinzufügen
-Anwenden hochwertiger Filter mit dynamischem Streulicht
-Zusammenfügen von bis zu 45 Sekunden an Filmmaterial
-Teilen via Instagram, Twitter, Facebook, iMessage und AirDrop
-Löschen des zuletzt aufgenommenen Clips, um eine Szene erneut zu drehen
-Unbegrenzte Anzahl von Videos in Bearbeitung halten
-Speichern in deiner Spark-Galerie und in deinen Aufnahmen

Spark-Pro (Kostenlos, nur fur kurze zeit)
• Videos aus den Aufnahmen importieren
• Clips neu anordnen
• Beliebige Clips löschen
• Anfang und Ende von Clips trimmen


Das Team von iSzene wünscht euch viel Spaß!







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S mit Allnet-Flat nur 1 Euro (auch Samsung Galaxy Note 3, Galaxy S4, HTC One Max und mehr)

Es geht in die nächste Runde. Sparhandy erweitert die aktuelle Vodafone Allnet-Flat Aktion und hat wieder eine attraktive Rabattaktion aufgelegt. Für das iPhone 5S mit Vertrag zahlt ihr gerade einmal 1 Euro, aber auch viele andere Modelle sind zum Preis von 1 Euro erhältlich. Hier dienen das Samsung Galaxy Note 3, Galaxy S4 oder das Sony Xperia Z Ultra als Beispiels. Erstmals ist auch das HTC One Max zum Preis von 1 Euro vertreten.

sparhandy160114_1

Vodafone Red M
Der Vodafone Red M bietet euch eine Allnet-Flat. Diese beinhaltet eine Telefon-Flat in alle deutschen Mobilfunknetze und ins dt. Festnetz, eine SMS-Flat und eine Datenflat (1GB Highspeed-Volumen mit bis zu 42MBit/s, LTE). Monatlich werden in diesem Tarif nur 44,99 Euro fällig.

Vodafone Red M Student
Etwas besser sind junge Leute gestellt. Den Vodafone Red M Student können junge Leute bis 25 Jahre und Studenten bis 29 Jahre buchen. Dieser beinhaltet ebenso eine Allnet-Flat mit Telefon-Flat in alle dt. Mobilfunknetze und ins dt. Festnetz, eine SMS-Flat und eine Datenflat (1GB Highspeed-Volumen mit bis zu 42MBit/s, LTE). Zusätzlich können junge Leute zwischen insgesamt 2GB Highspeed-Volumen, der Ampya Musikflat (inkl. 500MB zusätzlichen Datenvolumen) oder Bild+ (inkl. 500MB zusätzlichen Datenvolumen) wählen. Monatlich werden hier nur 39,99 Euro fällig.

iPhone 5S, Samsung Galaxy S4, Galaxy Note 3, HTC One Mac und Co.

sparhandy160114_2

Kurzum. Für die Endgeräte fällt eine Einmalzahlung von nur 1 Euro jeweils an. Solltet ihr euch beispielsweise im Vodafone Red M für das iPhone 5S mit Allnet-Föat entscheiden, so können wir euch nur zum 32GB Modell raten. Dieses kostet gerade mal 58 Euro mehr als das 16GB Modell.

Beispielrechnung iPhone 5S 32GB mit Vodafone Red M
24x 44,99 Euro = 1079,76 Euro
iPhone 5S 32GB = 59 Euro
Gesamtkosten = 1138,6

Das iPhone 5S 32GB ohne Vertrag kostet im Apple Online Store 799 Euro. Somit werden für den Vodafone Red M insgesamt innerhalb der Mindestvertragslaufzeit nur 339,6 Euro fällig. Dies entspricht einer effektiven monatlichen Belastung von 14,15 Euro. Das Angebot ist nur wenige Tage gültig

Hier geht es zum aktuellen Sparhandy Live-Deal 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flexiphoto: Die Apple TV Gewinner & 500 neue Gratis-Codes

Aufmerksame Leser werden sich an unsere Überraschungen aus dem 1. Türchen des Adventskalenders erinnern: Flexiphotos.

Flexiphoto1.000 kostenlose oder stark vergünstigte Bestellungen von einem oder mehreren Flexiphotos – das haben wir euch im Advent ermöglich – und gleichzeitig unter allen Bestellern noch drei Apple TVs verlost. Mittlerweile konnten wir alle Daten auswerten und haben auch schon drei Gewinner gezogen: Jennifer K., Steffen G. und Frank K. dürfen sich auf eine der schwarzen Boxen freuen. Eine E-Mail habt ihr bereits in eurem Mail-Postfach.

Das Ende der Aktion ist leider nicht ganz glücklich gelaufen – kurz vor Heilig Abend wurde der Gutscheincode “appgefahren” zum 1.000 Mal eingelöst und konnte nicht kurzfristig verlängert werden. Daher haben wir uns in Zusammenarbeit mit Flexiphoto dazu entschlossen, noch einmal 500 Gutscheine zu verteilen und ein Apple TV zu verlosen. Selbst wenn ihr nicht gewinnt, bekommt ihr ein kleines und ein großes Flexiphoto inklusive Versand kostenlos zugeschickt.

Um an die kostenlosen Flexiphotos zu kommen, geht ihr einfach wie folgt vor:

  • clixxie-flexiphoto-App auf das iPhone laden (funktioniert im 2x-Modus auch am iPad)
  • eigene Bilder aussuchen und Flexiphoto kreieren
  • Gutscheincode “appgefahren” eingeben (einmal pro Person gültig)
  • Bestellung absenden und schon nach wenigen Tagen Post erhalten
  • nur für Neukunden (schnell weitersagen)
  • 500 Gutscheine – wenn weg, dann weg
  • maximal bis zum 31. Januar 2014

Was dieses Flexiphoto überhaupt ist? Es handelt sich eigentlich um ganz normale Fotos, die allerdings auf einer elektrostatischen Folie gedruckt sind. Dadurch kann man die Bilder ganz einfach und quasi überall anbringen, ohne Rückstande zu hinterlassen – zum Beispiel an der Tapete oder ihm Türrahmen.

Insgesamt konnten wir bei Flexiphoto 1.500 Gutscheincodes mit einem Wert von jeweils 5 Euro und vier Apple TVs für euch herausholen. Der Gesamtwert der Preise lag also bei über 7.500 Euro – da sagen wir nur “wow & danke” an den Hersteller!

Der Artikel Flexiphoto: Die Apple TV Gewinner & 500 neue Gratis-Codes erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Konzept: Neue Idee im Video

Vom kommenden iPhone 6 ist ja noch nicht so viel bekannt. Ein neues Konzept-Video zeigt spannende Ideen.

In 2 Minuten und 22 Sekunden wird das vermeintlich neue iPhone “vorgestellt” wird. Der Macher ändert kaum etwas am Aussehen, verrät aber, was er sich für den A8-Chip wünscht, beziehungsweise sich davor erwartet.

iphone 6 konzept

Das neue iPhone soll noch dünner werden und der Rand an den Seiten dabei fast ganz verschwinden. Beim neuen SoC sollen statt zwei Kernen vier verwendet werden. An den Farben ändert sich seiner Meinung nach nichts. Der Akku soll aber auf 1930 mAh anwachsen. Vorinstalliert könnte iOS 7.2 sein, mit bereits vermuteten Funktionen wie dem schnellen Antworten auf ankommende Nachrichten.

Eure Meinung?


(YouTube-Direktlink)

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps und Spiele. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten heraus. 

Die besten reduzierten Apps des Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

Big Truck Big Truck
(35)
1,79 € Gratis (uni, 15 MB)
Das verrückte Labyrinth Das verrückte Labyrinth
(1581)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 52 MB)
Das verrückte Labyrinth HD Das verrückte Labyrinth HD
(1516)
4,99 € 1,99 € (iPad, 117 MB)
Nameless: the Hackers RPG
(70)
5,49 € 3,59 € (iPhone, 87 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Money
(34)
2,69 € 0,89 € (uni, 32 MB)
Percepto Percepto
(169)
0,89 € Gratis (uni, 10 MB)
Nameless: the Hackers RPG
(70)
5,49 € 3,59 € (iPhone, 87 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Kingdoms
(6)
3,59 € 1,79 € (uin, 20 MB)
Tower Dwellers HD Tower Dwellers HD
(10)
3,59 € 1,79 € (uni, 133 MB)
TheMagicEgg TheMagicEgg
(474)
0,89 € Gratis (uni, 26 MB)
ALPHA 9 ALPHA 9
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 40 MB)
Archangel Archangel
(9)
4,49 € 1,79 € (uni, 398 MB)
Murder Files Murder Files
(53)
2,69 € 0,89 € (uni, 522 MB)
Fantastic Contraption 2 Fantastic Contraption 2
(6)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 6.3 MB)
Atlantis Breaker HD Atlantis Breaker HD
(105)
0,89 € Gratis (uni, 40 MB)
Battle of the Bulge Battle of the Bulge
(114)
4,49 € 3,59 € (uni, 506 MB)
Static Quest: The Delivery
(73)
0,89 € Gratis (uni, 29 MB)
Quantum Legacy Quantum Legacy
(6)
14,49 € Gratis (uni, 187 MB)
Drive on Moscow: War in the Snow
(27)
5,99 € 4,49 € (iPad, 326 MB)
NBA 2K13 NBA 2K13
(209)
6,99 € 2,69 € (uni, 1265 MB)
Grooh Grooh
(206)
1,79 € Gratis (uni, 48 MB)
Joe Danger Infinity Joe Danger Infinity
(51)
2,69 € 0,99 € (uni, 87 MB)
RobotNGun RobotNGun
(313)
2,69 € Gratis (iPhone, 43 MB)
RobotNGunHD RobotNGunHD
(274)
3,59 € Gratis (iPad, 84 MB)
Alien Tribe 2: Das 4X RTS Space Game
(32)
4,49 € 2,69 € (iPad, 81 MB)
Mystical Gem Mystical Gem
(58)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 86 MB)
Special Enquiry Detail: The Hand that Feeds (Full)
(131)
2,69 € Gratis (iPhone, 152 MB)
Special Enquiry Detail: The Hand that Feeds HD (Full)
(325)
4,49 € Gratis (iPad, 141 MB)
Monster Adventures Monster Adventures
(31)
0,89 € Gratis (uni, 139 MB)
Super Tank Battle Super Tank Battle
(10)
2,69 € Gratis (iPhone, 6.9 MB)
BeeCells HD BeeCells HD
(10)
1,79 € 0,89 € (iPad, 15 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Color Conquest
(10)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 15 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SoundWaver: Unscheinbare Bluetooth-Box macht jede Oberfläche zum Lautsprecher

Vor ein paar Tagen hat uns Patrick eine Mail geschrieben – herausgekommen ist ein kleiner Test des WHD SoundWaver.

SoundWaver“Ich hätte ein interessantes Produkt, das ihr mal vorstellen könntet. Ich spreche vom WHD Soundwaver. Es ist ein kleiner aber kräftiger Bluetooth-Lautsprecher, der nicht ganz gewöhnlich ist: Der Sound wird erst richtig hörbar, wenn der SoundWaver auf einen Klangkörper gestellt wird. Hierfür kann eine Steinplatte, ein Schrank oder sonst jede beliebige Fläche herhalten, solange diese einigermaßen glatt und waagerecht ist”, hat uns Patrick geschrieben. Gesagt, getan.

Als allererstes hat uns die Größe und das Gewicht des SoundWaver beeindruckt. Der kleine Speaker hat gerade einmal einen Durchmesser von knapp 5,5 Zentimetern und eine Höhe von 6 Zentimetern. Dafür ist sein Gewicht mit rund 338 Gramm enorm. Das benötigt der SoundWaver aber auch, um die Schallwellen auf andere Gegenstände zu übertragen.

Die Musik kann man dabei entweder über ein mitgeliefertes Y-Kabel, das gleichzeitig zum Aufladen dient, oder eben über die Bluetooth-Schnittstelle abspielen. Hat man einen Song gestartet, muss man den SoundWaver nur noch auf eine glatte Oberfläche stellen. Bei uns haben große Holztische oder Kartons ein gutes Resultat geliefert, auf Alu-Büro-Container kommt dagegen kein guter Klang zustande.

Noch etwas besser klingt der SoundWaver, wenn man ihn mit einem separat erhältlichen Standfuß inklusive Saugnapf verwendet, denn dann wird er förmlich auf die Oberfläche gepresst und kann den Klang noch besser übertragen. Die besten Ergebnisse haben wir dabei an einer großen Fensterscheibe erzielt, wie ihr auch unten im Video sehen und hören könnt. Das Gewinde des Saugnapfs hätte allerdings besser verarbeitet werden können.

Genaue Angaben zur Akkulaufzeit können wir euch leider (noch) nicht machen, laut Aussagen einiger Käufer hält der SoundWaver im Akku-Betrieb aber etwas mehr als vier Stunden durch – das geht in Ordnung.

Zu haben ist der SoundWaver für 59,99 Euro (Amazon-Link), wobei man ihn aktuell für 63,50 Euro (Amazon-Link) inklusive Standfuß bekommt – das wäre unsere Empfehlung. Insgesamt kann man sagen, dass es sich um ein witziges Produkt handelt, das für erstaunte Blicke sorgen kann. Der Sound ist gut, allerdings nicht mit hochwertigen Lautsprechern vergleichbar. Dank der geringen Größe und der Bluetooth-Schnittstelle ist der SoundWaver sehr portabel, allerdings muss man auch immer eine passende Oberfläche finden.

Video: SoundWaver von WHD

Der Artikel SoundWaver: Unscheinbare Bluetooth-Box macht jede Oberfläche zum Lautsprecher erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps und Spiele. Wir sorgen für den Durchblick und suchen die empfehlenswerten heraus.

Die besten reduzierten Apps des Kategorie haben wir hier für Euch zusammengefasst und die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste:

Produktivität

WikiLinks WikiLinks
(555)
3,99 € 1,79 € (uni, 6.6 MB)
ExcelKontakte ExcelKontakte
(121)
2,69 € 0,89 € (uni, 9.6 MB)
Mail Pilot Mail Pilot
(43)
13,99 € 8,99 € (uni, 15 MB)
ContactFlow ContactFlow
(485)
1,79 € Gratis (uni, 4.3 MB)
iTranslator for speech to speech translation iTranslator for speech to speech translation
(8)
0,89 € Gratis (iPhone, 9.3 MB)
all-in Notizen all-in Notizen
(386)
3,59 € 2,69 € (iPhone, 2.6 MB)
Speed-Tracker. GPS Tachometer, HUD und Fahrt-Computer Speed-Tracker. GPS Tachometer, HUD und Fahrt-Computer
(90)
6,99 € 3,59 € (uni, 30 MB)
Farbe Companion - Analyzer & Converter Farbe Companion - Analyzer & Converter
(5)
1,79 € Gratis (uni, 22 MB)
Shakespeare Pro Shakespeare Pro
(11)
8,99 € Gratis (uni, 116 MB)
Solar Walk - 3D Sonnensystem Solar Walk - 3D Sonnensystem
(2354)
2,69 € 0,89 € (uni, 222 MB)
MagicalPad MagicalPad
(9)
0,89 € Gratis (iPhone, 32 MB)
WiFi Mouse Pro(Wireless Mouse/Trackpad/Keyboard) WiFi Mouse Pro(Wireless Mouse/Trackpad/Keyboard)
(17)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 3.4 MB)
EggMaps with Google Maps and Street View EggMaps with Google Maps and Street View
(19)
4,49 € 1,79 € (uni, 1.1 MB)
Besser Präsentieren Besser Präsentieren
(23)
1,79 € 0,89 € (uni, 5.1 MB)
File Hub (USB+Wifi+Bluetooth+Cloud Storage+File Manager) File Hub (USB+Wifi+Bluetooth+Cloud Storage+File Manager)
(561)
2,69 € 1,79 € (uni, 29 MB)
Ultra-Dienstprogramme + Wecker Ultra-Dienstprogramme + Wecker
(397)
1,79 € Gratis (iPhone, 83 MB)
ReachFast - Contacts and Facetime for IOS7 ReachFast - Contacts and Facetime for IOS7
(9)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 5.7 MB)
Jourist Weltübersetzer Jourist Weltübersetzer
(193)
8,99 € 4,49 € (uni, 85 MB)
Funkmaus Remote Mouse (Mobile/TrackPad) FREE for iPad Funkmaus Remote Mouse (Mobile/TrackPad) FREE for iPad
(73)
1,79 € Gratis (iPad, 16 MB)
Final Draft Writer Final Draft Writer
(13)
44,99 € 26,99 € (iPad, 13 MB)
Scanner Pro by Readdle Scanner Pro by Readdle
(1547)
5,99 € 2,69 € (uni, 28 MB)
Analytics Tiles App Analytics Tiles App
(24)
2,69 € Gratis (uni, 9.4 MB)
Englisch <-> Deutsch Wörterbuch Langenscheidt Standard mit ... Englisch <-> Deutsch Wörterbuch Langenscheidt Standard mit ...
(1277)
49,99 € 29,99 € (uni, 184 MB)
Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen
(261)
3,59 € 1,99 € (iPhone, 16 MB)

Gesundheit/Sport

iBody - der Fitnessmanager iBody - der Fitnessmanager
(609)
8,99 € 4,49 € (iPhone, 13 MB)
100+ Pushups - Getting in Shape in Six Weeks 100+ Pushups - Getting in Shape in Six Weeks
(6)
1,79 € Gratis (uni, 11 MB)

Foto/Video

Spark Kamera Spark Kamera
(90)
1,79 € Gratis (uni, 13 MB)
CoCoCamera For iOS7 CoCoCamera For iOS7
(128)
5,49 € 0,89 € (iPhone, 38 MB)
Waterlogue Waterlogue
(7)
3,59 € 2,69 € (uni, 40 MB)
tadaa 3D tadaa 3D
(109)
0,89 € Gratis (iPhone, 15 MB)

Musik/Podcasts

Instacast 4 - Podcast Client Instacast 4 - Podcast Client
(312)
4,49 € 3,59 € (uni, 7.5 MB)
iCatcher! podcast app iCatcher! podcast app
(291)
2,69 € 1,79 € (uni, 10 MB)
SessionBand Acoustic Guitar - Volume 1 SessionBand Acoustic Guitar - Volume 1
(18)
5,49 € 2,69 € (uni, 317 MB)
SessionBand Jazz - Volume 2 SessionBand Jazz - Volume 2
(5)
7,99 € 3,59 € (uni, 592 MB)

Kinder

Toca Hair Salon 2 Toca Hair Salon 2
(1208)
2,69 € 0,89 € (uni, 41 MB)
Wimmelburg HD Wimmelburg HD
(264)
2,99 € 1,99 € (iPad, 197 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OmniOutliner 4 für Mac mit neuer Bedienoberfläche

OmniOutliner 4 for Mac

Der Gliederungseditor (engl. Outliner) wurde komplett überarbeitet und zeigt sich im neuen Design. Zudem gibt es neue Funktionen wie Text-Zoom, automatische Bildskalierung und Themes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NeR0: Schwarzes WinterBoard-Theme jetzt iOS 7 kompatibel

Vorgestern haben wir euch mit Solstice bereits ein erstes mit iOS 7 kompatibles, neues Theme vorgestellt. Dieses Theme änderte die Icons kaum, nun haben wir ein Theme entdeckt, das eurem Homebildschirm einen komplett neuen Look verpasst.

NeR0 von MTK Design ist mit 2,99 Dollar zwar nicht gerade günstig aber es steckt auch sehr viel Arbeit darin. Allen unterstützten Icons wird ein schwarzer Look verpasst. Die Icons haben alle sehr viele kleine Details und sind alles andere als flach. Etwas gewöhnungsbedürftig aber dem ein oder anderen gefällt das Theme bestimmt. Mal was anderes!

NeR0

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Pinball HD Pinball HD
(215)
4,49 € 1,79 € (199 MB)
Tower Dwellers Tower Dwellers
Keine Bewertungen
5,49 € 2,69 € (149 MB)
PipeRoll PipeRoll
(7)
2,69 € 0,89 € (51 MB)
Falcon 4.0: Allied Force
(23)
17,99 € 8,99 € (731 MB)
Hack RUN Hack RUN
(20)
2,69 € Gratis (2.7 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(77)
29,99 € 14,99 € (8169 MB)
SunAge - Battle for Elysium SunAge - Battle for Elysium
Keine Bewertungen
13,99 € 8,99 € (590 MB)
Mini Ninjas Mini Ninjas
(38)
17,99 € 6,99 € (4048 MB)
Zoo Park. Zoo Park.
Keine Bewertungen
26,99 € 8,99 € (105 MB)
MicroCells MicroCells
Keine Bewertungen
2,69 € 1,79 € (8.9 MB)
Modern Conflict Modern Conflict
(14)
0,89 € Gratis (16 MB)
LEGO® Pirates of the Caribbean LEGO® Pirates of the Caribbean
(36)
13,99 € 8,99 € (7387 MB)
Worms Crazy Golf Worms Crazy Golf
(7)
2,69 € 1,99 € (770 MB)
RollerCoasterTycoon 3 Platinum RollerCoasterTycoon 3 Platinum
(81)
26,99 € 17,99 € (592 MB)

Produktivität

NeO NeO
(6)
8,99 € 5,99 € (37 MB)
CloudJot CloudJot
Keine Bewertungen
5,49 € 0,89 € (1 MB)
FolderWatch FolderWatch
(19)
6,99 € 5,99 € (10 MB)
WiFi Scanner WiFi Scanner
(36)
1,79 € 0,89 € (3 MB)
Prototypr Prototypr
Keine Bewertungen
14,99 € 8,99 € (7.9 MB)
Taskdeck Taskdeck
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (2.3 MB)
NoteSuite: Notizbuch mit Aufgabenverwaltung
(15)
4,99 € 4,49 € (32 MB)
Collective Collective
(7)
1,79 € 0,89 € (1.5 MB)
Drops * Easy File Uploads Drops * Easy File Uploads
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (0.4 MB)
Fantastical Fantastical
(206)
17,99 € 8,99 € (10 MB)

Foto/Video

EasyBatchPhoto EasyBatchPhoto
Keine Bewertungen
17,99 € 13,99 € (2.6 MB)
Photo Supreme Photo Supreme
Keine Bewertungen
69,99 € 44,99 € (12 MB)
Cleanr Cleanr
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (1.9 MB)
Image2icon Image2icon
(8)
11,99 € 3,59 € (2.5 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(17)
8,99 € 6,99 € (3.4 MB)
FX Photo Studio FX Photo Studio
(14)
10,99 € 8,99 € (137 MB)

Musik

DJ Kit DJ Kit
Keine Bewertungen
44,99 € 26,99 € (123 MB)
Loopster Loopster
(18)
6,99 € 5,49 € (6.6 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Displaygrößen der kommenden Apple-Produkte schon bekannt?

displaysearch150114

Wie aus den eigentlich sehr zuverlässigen Quellen der Firma DisplaySearch zu entnehmen ist, gibt es konkrete Erkenntnisse rund um die kommenden iPhone und iWatch-Modelle, die aus den Werken von Apple rollen sollen. Anscheinend lässt Apple unter anderem Displays in der Größe zwischen 4,7 und 6,2-Zoll fertigen. Man geht davon aus, dass dies nur Testproduktionen sind, um zu entscheiden, welche Größe schlussendlich am Markt erscheinen wird.

Viel interessanter hingegen sind die sehr kleinen Displays, die Apple anfordert. Anscheinend will man ein flexibles AMOLED-Display gefertigt bekommen und dies deutet natürlich auf die kommende iWatch hin. Somit könnten die Gerüchte wirklich stimmen und auch die Größenangaben der Hersteller passen zu den bereits bekannten Informationen. Die Chancen stehen also gut, dass wir uns in diesem Jahr wirklich auf eine iWatch und auf ein größeres iPhone freuen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach einem Tag keine Karten mehr für Microsoft Build 2014

Windows 8.1
Microsofts Entwickler-Konferenz Build 2014 ist bereits am ersten Tag des Kartenverkaufs ausverkauft. Die Build 2014 findet im April in San Francisco statt. Wenig überraschend sind die Tickets für Microsofts Build 2014 bereits zum ersten Tag hin ausverkauft. Im vergangenen Jahr hat Microsoft nachträglich noch einmal eine Charge Tickets ausgegeben, als ebenfalls die Karten bereits an Tag 1 ausverkauft waren. Derzeit können Interessierte ihren Namen auf eine Warteliste eintragen. Alex Wilhelm (TechCrunch) glaubt deshalb, dass es keine weiteren Karten für die Öffentlichkeit geben wird. Neben einer neuen Firmware für Windows Phone und einem Update fürs jetzige Windows wird auch gemutmaßt, Microsoft (...). Weiterlesen!

The post Nach einem Tag keine Karten mehr für Microsoft Build 2014 appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Box for iPhone and iPad

Mit 50 GB kostenlosem Speicherplatz macht es Ihnen Box einfach, Ihre Dateien und Dokumente von überall aus zu speichern, zu verwalten und damit zu arbeiten, ob im Web, auf Ihrem Desktop oder Ihrem iPhone oder iPad.

Box für iPhone und iPad hilft Ihnen dabei, Ihre Aufgaben von unterwegs zu erledigen. Es ist schnell, sicher und leicht bedienbar, damit Sie überall produktiv sein können. Über 20 Millionen Benutzer und 200.000 Unternehmen verwenden Box, darunter 97 % der Fortune 500.

Mit Box für iPhone und iPad können Sie:

  • Alle Ihre Dateien griffbereit haben
  • Immer über die neuesten Informationen zu Ihrem Unternehmen verfügen
  • Ihr iPhone und iPad zur Präsentation in Meetings nutzen
  • Wichtige Dateien freigeben
  • Projekte überprüfen und von unterwegs Feedback dazu geben
  • Mit Ihrem Team in Verbindung bleiben

Box für iPhone und iPad bietet folgende Funktionen:

  • Qualitativ hochwertiges Rendering von über 100 Dateitypen
  • Detailgetreue Anzeige von PDF-, PowerPoint- und Word-Dateien für Überprüfung und Präsentation
  • Offline-Zugriff auf Dateien und Ordner
  • Echtzeitsuche nach Dateien und Ordnern und in Dokumenten
  • Verschlüsselung auf Dateiebene und Sicherheitskontrollen
  • Import von Fotos und Videos

Noch mehr erledigen können Sie mit unseren Hunderten von Box OneCloud-Partner-Apps: Anmerkungen einfügen, elektronisch unterschreiben, Präsentationen erstellen und vieles mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sein oder nicht sein – Shakespeare komplett in einer App für iPhone und iPad

Shakespeare Pro IconSicher nicht für jeden unserer Leser interessant, aber trotzdem erwähnenswert: Heute kannst Du die hervorragende App Shakespeare Pro statt für 8,99 Euro mal kostenlos laden.

Die App enthält die kompletten Werke von Shakespeare, täglich ein Zitat von Shakespeare, ein Wörterbuch, Texte zum Leben von William Shakespeare, eine Sammlung von Bildern, Zitate und Beleidigungen (ja tatsächlich, stilvollende Beleidigungen in englischer Sprache aus dem 16. Jahrhundert), eine Textstellensuche und noch einiges mehr.

Mit dem Shakespeare Passport gibt es zum Beispiel Einladungen zu Shakespeare Events aud der ganzen Welt. Ob das aktuell auch wirklich funktioniert, konnten wir nicht überprüfen.

Die App ist hervorragend für alle, die sich in Studium oder Schule mit Shakespeare befassen oder sich für englische Literatur interessieren.

Shakespeare Pro läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 6.0, braucht 121 MB Speicherplatz und kostet normalerweise 8,99 Euro.

Shakespeare Pro Screenshots

Die App Shakespeare pro bringt Dir das Gesamtwerk von Shakespeare auf Dein iPad oder iPhone.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mega Jump 2 – Neue Welten, neue Missionen, noch mehr Spielspaß

Seit heute gibt es den Nachfolger des beliebten Spiels exklusiv im App Store. Geräte außer iPhone, iPod touch und iPad können, zumindest in absehbarer Zeit, nicht mit Redford auf eine neue Abenteuerreise mit Hunderten von Missionen gehen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone ist das meistbenutzte Smartphone in den USA

Einem neuen Bericht der NPD Group zufolge konnte Apple den Spitzenplatz des beliebtesten Handys in den USA weiter ausbauen. Das Marktforschungsunternehmen NPD Group veröffentlichte eine neue Statistik über den Smartphone-Markt in den USA. Das beliebteste Handy ist und bleibt das iPhone mit einem Marktanteil von 42 Prozent, damit verbesserte sich der Anteil um sieben Prozentpunkte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mail Pilot für Mac: Neues E-Mail-Programm bewirbt sich als persönlicher Assistent

mailpilotDer Funktionsumfang des neu erschienenen E-Mail-Programms Mail Pilot kann sich sehen lassen. Über die reine Verwaltung des elektronischen Posteingangs hinaus will sich die bereits für den Mac und bald auch für iPhone und iPad verfügbare App auch als persönlicher Assistent nützlich machen, euren virtuellen Schreibtisch frei halten und euch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: gelungenes Konzept mit 4,7“ Display

iphone6_konzept2

Nachdem der Schritt vom iPhone 5 zum iPhone 5S optisch eher gering ausfiel, dürfte der Schritt vom iPhone 5S zum iPhone 6 wieder deutlich größer ausfallen. Apple setzt für gewöhnlich zwei Jahre lang auf ein identisches Design beim iPhone, bevor es größere Design-Veränderungen gibt. In diesem Jahr dürfte es mit dem iPhone 6 wieder der Fall sein.

iphone6_konzept

Schon seit längerem wird darüber spekuliert, dass Apple mit dem iPhone 6 auch auf ein größeres Display setzt. Wir können uns diesen Schritt unter Beibehaltung eines iPhone-Modells mit 4“ Display gut vorstellen. Alex Casabó hat sich gemeinsam Ran Avni Gedanken dazu gemacht, wie das iPhone 6 aussehen könnte.

Dabei setzen die Designer unter anderem auf ein 4,7“ Full HD Display (1920×1080 Pixel), Gorilla Glass 3, einen A8 Chip, 1930mAh, iOS 7.2, Touch ID und mehr. Das iPhone 6 ist in dem Konzept gerade mal 5,5mm dick.

Ran Avni hat sich in der Vergangenheit schon mehrfach Gedanken zu zukünftigen iPhones gemacht. Hier und dort könnt ihr euch beispielsweise seine Werke angucken. (via)

Was haltet ihr von dem iPhone 6 Konzept? Uns gefällt es und wir können uns gut vorstellen, dass es nah an der Realität liegt. Warten wir es ab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Sticky Anti-Slip Mat

iGadget-Tipp: Sticky Anti-Slip Mat ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Damit klebt das iPhone richtig auf dem Armaturenbrett. Super Preis!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

70 Städte: Liste der 3D-Flyover Locations in Apples Karten-App

cphKurzer Nachtrag zu den gestrigen 3D-Neuzugängen in Apples Karten-Applikation. Wer sich einen genauen Überblick auf die inzwischen über 50 im 3D-Modus verfügbaren Metropolen verschaffen möchte, kann sich in dieses Google-Dokument des Oldenburger ifun.de-Leser Martin klicken. Martin hat hier nicht nur all jene Städte gelistet, die sich im 3D-Modus überfliegen, durchsuchen und zumindest [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ContactFlow

Neue Version addiert neue Dimension und Funktionen !

★ NEU und exklusiv für iOS 5 : Gesichtserkennung für Facebook-Profile (mittels dieser Option kannst du Bilder zurechtschneiden, ohne dabei Gesichter zu zerschneiden)
★ NEU : Motive. Du kannst jetzt Farben für ContactFlow wählen
★ NEU : Benachrichtigungen bei Geburtstagen
★ NEU : Ändere deine Kontakte direkt in ContactFlow
★ NEU : Hilfe-Fenster direkt unter Einstellungen
★ Komplett neuer Entwurf : Schneller und für iOS 5 optimiert
★ EXCLUSIVE & NEU – Photo Wall : die neue unglaubliche Art deine Kontakte neu zu entdecken.
★ Gruppen Auswahl : Du kannst auswählen ob du nur deine bestimmte Gruppen gezeigt bekommen möchtest.
★ EXCLUSIVE – Exchange/Gmail Erkennung : Schluß mit den uscharfen Bildern, ContactFlow erkennt schlechte Qualität von Exchange (Outlook or Gmail) Quelle und wird die hochqualitatives Bild in deinem Gerät speichern.
★ Retina display : ContactFlow ist für Retina Bildschirm optimiert.
★ Multitask : ContactFlow implementiert Multitask so daß du es weiter nutzen kannst nach dem du Email geschrieben hast oder Facetime videocall mit deinen Freunden.
★ Universelle application : Kein Grund zwei Mal zu zahlen : funktioniert auf un iPhone! Kann auf allen kompatiblen Geräten benutzt werden.
★ Kontakt Suche : Nur Teil von dem Namen eintippen.
★ Zeigt Telefonnummer, E-mails, Urls, Addressen, usw…
★ Kontakte via Email mitteilen.
★ QR Code : Generiere QR Code Bild mit allen Informationen von dem Kontakt.
★ Vorschläge : teile deine Vorschläge direkt in Applikation in Präferenzen Seite mit.

MeinPaket.de - Shopping powered by DHL

Probiere ContactFlow jetzt und entdecke deine Kontakte neu.

Mit ContactFlow, navigierst du über deine Kontakte stylish (Wie Coverflow von deinem iPod Applicationen).

Wenn Du ContactFlow einschaltest, du hast den direkten Zugang zu allen deinen Kontakte. Du kannst aber auch entscheiden ob du nur deine ausgewählte Kontakte gezeigt bekommen möchtest (lokale Kontakte, MobileMe, Exchange, …).
Einfach auf dem Kontakt tippen um das Bild mit allen anderen Informationen zu sehen.

Download @
App Store
Entwickler: Fabien FOULON
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak auf der CeBIT

Auf der Veranstalterseite der CeBIT wurde gestern bekannt gegeben, dass auch Steve Wozniak, Mitgründer von Apple, in diesem Jahr mit von der Partie sein wird.  In etwas weniger als zwei Monaten, um genau zu sein am 10. März diesen Jahres, findet in Hannover die CeBIT Computermesse statt. Das Thema dieses Jahr nennt sich “datability”, welches […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Google Play Movies & TV” App

Mit der neuen “Google Play Movies & TV” App von Google können nun auch iOS Nutzer Filme aus dem Play Store streamen. TV Sendungen sind zur Zeit noch nicht in Deutschland verfügbar und mit der App können Videos auch nur über eine WLAN Verbindung gestreamt werden. Außerdem funktioniert das Übertragen der Filme zu Apple TV nicht.

Google Play Movies & TV von Google, Inc.
Preis: Gratis

iOS App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eBay: Update der App und erhöhte Provisionen

Bei eBay wurden ein paar Dinge umgestellt. Manche davon sind gut, andere weniger.

Ab 4. Februar dürfen private Verkäufer 20 Artikel pro Monat verkaufen, ohne eine Angebotsgebühr bezahlen zu müssen. Habt Ihr Euch bisher immer geärgert, wenn Ihr für jedes eingestellte Bild 15 Cent bezahlen musstet? Diese Kosten entfallen nun. Verkauft Ihr allerdings etwas, so streicht eBay nun 10 % statt der bisherigen 9 % des Verkaufspreises ein. Die maximalen Kosten wurden von 75 Euro auf 199 Euro gehoben. Auf einer eigens eingerichteten Sonderseite findet Ihr alle Informationen bei eBay direkt.

ebay teurer

Zudem bekam die iPhone-App aktuell ein kleines Bugfix-Update spendiert. Teilen über AirDrop ist nun ebenso möglich wie Teilen über den Dienst Pinterest. Der persönliche Feed findet sich nun auf der Startseite. Mehrere kosmetische Korrekturen – zum Beispiel bei den Buttons – runden diese positive Geschichte ab. Das neue Preismodell dürfte aber nicht überall Freunde finden.

eBay Mobile eBay Mobile
(53302)
Gratis (iPhone, 19 MB)
eBay für das iPad eBay für das iPad
(34503)
Gratis (iPad, 37 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hersteller von iOS-Spiele-Controllern kritisieren Apples Vorgaben

Nachdem erste Spiele-Controller für iPad, iPhone und iPod touch ausgeliefert wurden, war in den Testberichten die Enttäuschung meist groß. Besonders die Knöpfe machten einen wackeligen Eindruck, den man von einem Controller für 100 Euro nicht erwartet. Wie Hersteller hinter vorgehaltener Hand erklären, sind die Vorgaben von Apple im "Made for iDevice"-Programm daran schuld - und am hohen Preis ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Outread – Speed Reader: Lesegeschwindigkeit bei Texten per App verbessern

Outread verspricht, dass sich Texte auf dem iPhone mit Hilfe einer bestimmten Technik schneller lesen lassen.

OutreadJeder Mensch hat beim Lesen von Texten seine eigene Geschwindigkeit. Mit Outread (App Store-Link) kann man sich beim Lesen von Texten auf dem iPhone unterstützen lassen, indem die App die Geschwindigkeit beim Lesen vorgibt. Die iPhone-App kostet 2,69 Euro und ist mit 2,4 MB recht zügig auf dem iPhone installiert.

Die Lesegeschwindigkeit in Outread soll durch das Hervorheben der Wörter beschleunigt werden. Natürlich gibt die App die Geschwindigkeit nicht automatisch vor, sondern kann in den Einstellungen über einen Regler konfiguriert werden. Anhand des Reglers sieht man interessanter Weise auch immer, wie viele Wörter man bei der jeweiligen Einstellungen pro Minute lesen kann. Texte, die man in Outread lesen möchte, können manuell per URL hinzugefügt werden oder einfach mit den beliebten Diensten wie Pocket, Instapaper oder Readability synchronisiert werden.

Die Texte können in Outread nach gewissen Kriterien, wie Datum oder Länge sortiert werden. Auch lässt sich auf einen Blick erkennen, welche Texte man bereits gelesen oder angefangen hat zu lesen. Startet man den Lesevorgang wird alles außer dem Text ausgeblendet und der Marker bewegt sich automatisch über den Text. Bei längeren Texten scrollt die App den Inhalt automatisch weiter, so dass man sich voll und ganz auf das Lesen fokussieren kann. Durch einfaches Tippen auf das Display wird der Marker direkt angehalten. So kann man zum einen von dieser Stelle weiterlesen. Außerdem bekommt man bei jedem Text immer angezeigt, wie viel Zeit man voraussichtlich braucht, um den Text zu Ende zu lesen.

In den Einstellungen lassen sich noch weitere Anpassungen vornehmen. So kann man das Theme der App von hell nach dunkel umstellen oder die Schriftart der Texte bestimmen. Eine gelungene Funktion ist, dass man Seiten, die in Safari geöffnet sind, einfach an Outread übertragen kann, um diese dort zu lesen. Ob Outread wirklich die Lesegeschwindigkeit erhöhen kann, ist sicherlich von Nutzer zu Nutzer unterschiedlich. Die grundsätzliche App ist gelungen umgesetzt, wobei es zu beachten gilt, dass es mindestens iOS 7 benötigt, um sie installieren zu können. Ich persönlich fand die weiterlaufende Markierung im Text etwas ungewohnt – vermutlich muss man sich aber nur ein wenig an die ganze Geschichte gewöhnen.

Der Artikel Outread – Speed Reader: Lesegeschwindigkeit bei Texten per App verbessern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Echter Arcade-Luftkampf für iPhone und iPad gerade kostenlos

Lightning Fighter 2 IconDas gerade kostenlose Spiel Lightning Fighter 2 (iPhone und iPod Touch / iPad) bringt volle Arcade-Action auf Dein Mobilgerät. Die Aliens haben mal wieder die Erde angegriffen und wollen uns zerstören. Es gibt aber eine Hoffnung: Von einem feindlichen Luftschiff wurde ein System erbeutet, mit dem Lightning, ein Prototyp eines Superfighters gebaut werden konnte. Auf diesem Lightning ruhen nun die Hoffnungen der Welt. Werden wir gewinnen oder untergehen? Das Schicksal der Erde liegt in Deinen Händen.

Das Spiel überrascht mit unheimlich viel Action. So kämpfst Du gleich gegen mehrere Feinde und musst auch aufpassen, dass Dich deren Geschosse nicht so oft treffen, da Du nur drei Schiffe zur Verfügung hast. Sammle alle Boni ein, denn mkit denen kannst Du bessere Schiffe kaufen oder Dir für den nächsten Spieldurchgang Vorteile verschaffen. Wie von ähnlichen Spielen gewohnt, gibt es auch hier Sofortbonui, die Deine Schußkraft verbessern, Dein Schiff reparieren und Dir Wingmen zur Seite stellen. Ja, das erinnert an die Luftkampfspiele iStriker 2: Air Assault (2,69 Euro), iFighter 2 (gerade kostenlos), Mortal Skies 2 (kostenlos, Freemium) und Aces of the Luftwaffe (1,79 Euro). Ich denke, dass alle diese Spiele auf der gleichen Engine laufen, denn der Grundaufbau ist zu ähnlich. Das tut dem Spaß aber keinen Abbruch. Lightning Fighter 2 ist sogar etwas schwerer, als die anderen Spiele, weil hier weniger die ganz leicht abzuschießenden Gegnerschwadronen auftauchen.

Eins bleibt aber gleich: Tausende Gegner, viele Auszeichnungen, gute Level, mächtige Boss-Gegner und ein teils eher unübersichtlicher Bildschirm…

Gut: Du kannst das Spiel in beiden Versionen auch auf unterschiedlichen Geräten spielen. Dein Spielstand wird in der Cloud gespeichert und Du kannst jeweils entscheiden, ob Du den Spielstand aus der Cloud übernehmen möchtest. Entscheidest Du Dich dagegen, startet das Spiel mit dem lokalen Spielstand und schreibt diesen dann auch in die Cloud.

Lightning Fighter 2 läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 4.3. Die App ist in englischer Sprache und belegt 76,4 MB.

Lightning Fighter 2 HD läuft auf iPad ab iOS 4.3, braucht 244 MB Speicherplatz und ist in englischer Sprache. Das Spiel ist kompatibel zu iCade, der Konsole für den Arcade-Genuss auf dem iPad.

Lightning Fighter 2 HD Screenshots

Heftige Luftkämpfe über Shanghai und neun weiteren Kampfzonen. In der HD-Version sind die Grafiken tatsächlich deutlich hochauflösender.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie wahrscheinlich ist eine Frühjahrs-Keynote?

Keynote Special Event Apple News Österreich Mac Steve Jobs ipad 2 iPhone 5

Immer wieder werden wir gefragt, ob wir irgendwelche Information zu einer bevorstehenden Keynote von Apple haben. Leider sind die Informationen über solche Events immer sehr dünn gesät und wir können bis jetzt keine Aussage treffen. Anscheinend hat Apple seine Geheimhaltung nach dem Schreiben von Tim Cook wieder deutlich verbessert und nur wenige Informationen kommen überhaupt ans Tageslicht. Zusätzlich scheinen auch die Quellen aus China versiegt zu sein, die immer ziemlich zuverlässig waren. Nun muss man sich rein auf bestehende Gerüchte stützen, die natürlich nicht immer der Wahrheit entsprechen.

Keynote wahrscheinlich
Wenn man in die Gerüchteküche hinein hört wird, gilt der Monat März als mögliches Datum für eine Keynote. Es wird erwartet, dass Apple vielleicht das iPad Pro und die neuen MacBook Air-Modelle vorstellen könnte, die mit einem Retina-Display ausgestattet sind. Zusätzlich könnte man einen ersten Ausblick auf die neue MacBook Pro-Reihe bekommen. Im Moment gibt es ansonsten keine Hardware oder Software, die für dieses Datum erwartet wird. Vielleicht nicht genug für eine Keynote im März.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 16.1.14

Produktivität

Sush.io Sush.io
Preis: Kostenlos
MailTab for Gmail MailTab for Gmail
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

ContactFlow ContactFlow
Preis: Kostenlos
IP Scanner IP Scanner
Preis: Kostenlos
Super SafeBox Super SafeBox
Preis: Kostenlos
Mixlr Mixlr
Preis: Kostenlos

Bildung

ZenTypist ZenTypist
Preis: Kostenlos

Musik

Audio Sweet Audio Sweet
Preis: Kostenlos

wpid-wpid-wpid-1389611358838-2014-01-16-18-00-2014-01-16-18-00-2014-01-16-18-00.jpg

Hardcase für das MacBook Air, Pro oder Pro Retina in einer von 5 Farben ab 12,90 €

 

Video

DVD Creator Pro 3-Lite DVD Creator Pro 3-Lite
Preis: Kostenlos
Photo show - Movie Maker Photo show - Movie Maker
Preis: Kostenlos

Spiele

Domino Lite Domino Lite
Preis: Kostenlos
BlastApp BlastApp
Preis: Kostenlos
Brick Physics Brick Physics
Preis: Kostenlos
Kukka Fantasy Kukka Fantasy
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Updates für Illustrator und InDesign

Adobe hat Updates für die Zeichensoftware Illustrator CC und das DTP-Programm InDesign CC herausgebracht. Neu sind engere Anbindung an den Typekit Font Service, Unterstützung für das EPUB-3.0-Format in InDesign, ein verbessertes Bleistift-Werkzeug in Illustrator, verbesserte Link-Erzeugung in InDesign, Export von Illustrator-Einstellungen und Export von Responsive-SVG-Code in Illustrator.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internetdeal: Facebook startet Partnerschaft mit Russlands größter Suchmaschine

facebook

Facebook ist mit ca. 1,2 Milliarden Nutzern unangefochten das weltweit größte Social Network . Daraus erschließt sich natürlich von selbst, dass Facebook in unzähligen Ländern die am meisten besuchte Webseite ist.

Dennoch gibt es Länder, in denen Facebook nur die Nummer Zwei ist – wenn überhaupt. Insgesamt 137 Länder hat der italienische Social-Media-Experte Vincenzo Cosenza analysiert und in 127 davon ist Facebook Marktführer. Nur nicht in jenen Ländern, in denen Cloob, Odnoklassniki, VKontakte und QZone regieren.

Yandex-588x249

Das aktuelle Beispiel Russland, zeigt, dass auch Facebook großes Interesse hat seine fehlende Märkte zu pflegen. So kommt es zu einer neuen Partnerschaft zwischen dem Netzwerk und Yandex, Russlands größter Suchmaschine.

Vereinbarung mit GUS-Staaten

Mit rund 60 Prozent Marktanteil dominiert Yandex die russischen Suchanfragen. Nun gab das Unternehmen in einer Mitteilung bekannt, dass es in Zukunft auch Suchtreffer von Facebook anzeigen wird.Zudem sei die Vereinbarung auf die Länder der sogeannten GUS beschränkt. Dazu gehören einige Nachfolgestaaten der Sowjetunion wie z.B. Russland, die Ukraine, Weißrussland, Kasachstan und einige weitere Länder. Auch die Türkei soll mit in die Vereinbarung von Facebook und Yandex eingehen.

Facebook in Russland nur auf Platz 4

Die russische Suchmaschine Yandex wird künftig auch Beiträge aus Facebook anzeigen. Dabei soll die russische Suchmaschine vollen Zugriff aus Facebooks Datensammlung haben. Daten, die bei Facebook jedoch als privat markiert sind, sollen nicht auffindbar sein.

vk

Eine weitere interessante Funktion, ist dass Yandex die Popularität von Beiträgen mit in den Suchmaschinen-Algorithmus mit aufnimmt. Für Facebook ein großer Vorteil. Denn gerade in Russland kämpft das beliebte Netzwerk von CEO Mark Zuckerberg mit seiner Konkurrenz und liegt bisher nur auf Platz 4 – weit hinter Marktführer VKontakte. Die Webgestlatung von Yandex und Facebook ist dabei verblüfend ähnlich. Nicht umsonst steht Vkontakte immer wieder in heftiger Kritik und wird als Klon des blauen Netzwerkes bezeichnet.

Steigende Facebook-Nutzerzahlen?

Mit einem besseren Ranking in der örtlich populären Suchmaschinevermuten Experten einen Schwung neuer Mitglieder für Facebook. Vkontakte dürfte dies natürlich gar nicht gefallen. Denn wenn Facebook sich erst einmal in Russland etablieren kann, dann kann sich auch der Anstieg der User-Zahlen rasant entwickeln.

Via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Copy & Paste zwischen Mac und iOS

iconZwei App-Neuerscheinungen kümmern sich dieser Tage um das Thema Copy & Paste zwischen Mac und iOS-Geräten. Command-C über WLAN in beide Richungen Command-C ist bereits letzte Woche erschienen und realisiert die Synchronisierung der Zwischenablage zwischen einem Mac und einem iOS-Gerät über eine lokale WLAN-Verbindung. Ihr müsst [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google veröffentlicht Google Play Movies & TV im App Store

Während Apple über den iTunes Store und App Store Filme, Musik, TV-Serien etc. offeriert, bietet Google diese Inhalte über den sogenannten Google Play Store an. Nun hat das Redmonder Unternehmen eine iOS-App freigegeben, mit der bereits bei Google Play gekaufte Filme und TV-Serien auf dem iPhone, iPad und iPod touch angesehen werden können.

google_play_movies_tv

Die jüngste App aus dem Hause Google hört auf den Namen Google Play Movies & TV. Filme und TV-Serien, die z.B. am Computer im Google Play Store gekauft wurden, können über die iOS-Geräte angeschaut werden. Dies ist allerdings nur möglich, wenn ihr per WLAN mit dem Internet verbunden sei. Während Filme global verfügbar sind, gibt es TV-Sendungen bislang nur in Großbritannien, Japan und den USA.

Mit dieser App will Google ganz klar der Konkurrenz aus Cupertino Umsätze wegnehmen. Ein Kauf innerhalb der App ist nicht möglich, dann müsste Google auch 30 Prozent der Absätze an Apple abtreten. Lediglich ein Kauf außerhalb des App Stores ist möglich, diese Inhalte können dann mit den iOS-Geräten gestreamt werden.

Kunden, die nur auf Apple setzen, werden wohl kaum auf den Google Play Store setzen. Anwender, die beide Systeme in Betrieb haben, werden vermutlich eher mit dieser App angesprochen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anleitung für Einsteiger: Eigene iPhone / iPad App entwickeln (2)

Dies ist der zweite Teil unserer Xcode-Reihe, die euch die Grundlagen für die erste eigene App vermittelt. Wer Teil 1 verpasst hat: Hier geht es lang. Dort haben wir bereits das Programm Xcode kennengelernt.

Zu einer App gehören grob gefasst zwei Dinge: Das eine ist das Design der Benutzeroberfläche und das andere ist die eigentliche Programmierung der Funktionen, also das, was die App „kann“.

Wenn ihr einen Blick auf den Navigationsbereich in Xcode werft, dann wird euch auffallen, dass es dort in dem Unterordner „Wuerfel“, in Teil 1 erstellt, jeweils zwei Dateien mit der Datei-Endung „.h“, „.m“ und „.storyboard“ gibt. Diese Dateien sind die wichtigsten im gesamten Projekt und demzufolge auch die, an denen wir am meisten arbeiten werden.

Hinweis:

Wenn bei euch dieses Navigationsfenster nicht angezeigt wird, dann müsst ihr es mit einem Klick auf das linke Icon oben rechts in Xcode anzeigen lassen.

Graphische Benutzeroberfläche.

Zunächst betrachten wir die Datei „Main_iPhone.storyboard“, indem wir jene anklicken. Die „.storyboard“-Dateien kümmern sich um die graphische Benutzeroberfläche eurer App. Das, was ihr jetzt in Xcode seht ist der sogenannte „Interface Builder“. Hier könnt ihr verschiedene Objekte (wie Buttons, Labels und Text Fields) auf das weiße Fenster mit der Unterschrift „View Controller“ ziehen (Drag & Drop) und seht diese dann auch sofort dort, wo sie später ebenfalls in der App zu sehen sein werden. Ganz einfach.

Programmierung.

Die „.h“ und „.m“-Dateien sehen hingegen ganz anders aus, denn sie bestehen nur aus farbigem Text. Das ist der Ort, wo wir später den Code schreiben werden, doch erstmal lassen wir alles so stehen. Ihr solltet hier sicherheitshalber nichts eingeben, da die App sich sonst nicht mehr testen lässt, solange diese Dateien nicht in Ordnung sind.

Unsere App.

Auch unsere App soll natürlich eine graphische Benutzeroberfläche spendiert bekommen. Also gehen wir in den Interface Builder über die Datei „Main_iPhone.storyboard“. Was wir benötigen sind sieben schwarze Punkte (ja, ein Würfel hat nur sechs Seiten, aber die Darstellung bedingt, dass wir einen Punkt mehr zum korrekten Anzeigen brauchen) und ein Button zum Starten des Würfelvorgangs.

Der Button ist schnell gefunden, indem wir in das Suchfeld der „Object library“Button“ eingeben. Anschließend haltet die Maus gedrückt und zieht ihn an die Stelle, wo ihr ihn platzieren möchtet. Solltet ihr damit nicht zufrieden sein, lässt sich das Objekt auch noch hinterher mit gehaltener Maustaste bewegen. In meinem Fall habe ich ihn relativ weit unten fixiert, da somit die einzelnen Punkte des Würfels zentriert darüber angezeigt werden können.

Natürlich ist die Bezeichnung „Button“ nicht sonderlich hilfreich, um seine Funktion zu beschreiben, also führen wir einen Doppelklick auf dem Element aus und haben so die Möglichkeit es umzubenennen. Da der Button quasi das „Würfeln“ durchführt ist die Bezeichnung „Würfeln“ auch passend. Alternativ lässt sich der Titel auch über den „Attributes inspector“ festlegen. Hier findet ihr auch viele weitere Einstellungen, die ihr ausprobieren könnt. cmd+z wird dabei wohl eure Lieblingskombination sein.

Als Nächstes benötigt unsere App natürlich noch die Punkte, um das Ergebnis anzuzeigen. Wie bereits erwähnt brauchen wir dazu sieben Objekte, die jeweils einen schwarzen Punkt anzeigen. Ein bereits von Xcode vordefiniertes Objekt für eine solche Aufgabe gibt es leider nicht. Wir können also nicht einfach nach „black dot“ suchen. Es gibt allerdings die Möglichkeit eine Bild-Datei (z.B. PNG,JPG) in einem Objekt, das extra dafür geschaffen wurde, anzuzeigen. Dieses trägt den Namen „Image View“, das wieder mit der Suchfunktion schnell gefunden werden kann. Auch dieses Objekt zieht ihr einfach auf den Screen.

Das anzuzeigende Bild könnt ihr euch hier herunterladen: Schwarzer_Punkt.jpg

Um es dem Projekt hinzuzufügen, müsst ihr es vom Finder auf den Navigationspart ziehen. Da es keine fundamentale Datei ist und vor allem nicht zu der Programmierung gehört, empfiehlt sich der Unterordner „Supporting Files“ zur Aufbewahrung.


Wiederum im Attributes inspector des Image View könnt ihr nun mit der Eigenschaft „Image“ die Bild-Datei auswählen.

Die Größe der Image View ist jedoch noch unproportional. Ein gutes Maß ist 80×80 px, da wir drei Reihen nebeneinander formen müssen. Um dies festzulegen, klickt ihr auf den „Size inspector“ (Lineal) und ändert entsprechend die Werte bei „Width“ (Breite) und „Height“ (Höhe). Auch hier gibt es die Alternative, es direkt per Ziehen an der View zu erreichen.

Wenn ihr damit fertig seid, dann kopiert das Objekt und fügt es zweimal wieder ein. Ordnet die beiden neuen Views direkt benachbart an, sodass eine Reihe, also drei Punkte nebeneinander, entsteht. Anschließend könnt ihr alle drei markieren und zur Mitte ziehen, wobei euch die gestrichelten blauen Linien (Layout Guides) helfen. Die lange Linie von oben nach unten des weißen Hintergrunds ist die, die euch interessiert, wenn ihr die drei Objekte insgesamt zentriert ausrichten wollt.

Jetzt fügt ihr nochmals jeweils einen Punkt direkt über und unter den äußeren beiden Punkten ein, sodass ein „H“ entsteht.

Wenn ihr in die Liste der Objekte im Interface Builder schaut, dann wird euch auffallen, dass dort sieben mal „Image View – …“ zu lesen ist, was nicht wirklich gut zur Unterscheidung geeignet ist. Ihr könnt diese Bezeichnungen daher auch mit einem Doppelklick umbennen, um es etwas übersichtlicher zu gestalten.

Das war’s auch schon für diese Woche, der dritte Teil folgt in Bälde, habt dazu bitte noch ein wenig Geduld.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Farm Up

Die 1930er Jahre brachten den Agrarstaat Cloverfield in eine schwere Krise. Für die Farmer waren die damaligen Zeiten sehr schwer, aber für diejenigen, die Herausforderungen liebten, boten sie auch große Chancen. Jennifer, eine junge und dynamische Frau aus East Cranberry, hat eine kleine bankrotte Farm aufgekauft und ist entschlossen, sie in eins der profitabelsten Unternehmen im Staat zu verwandeln. Bisher liefert Jennifers Farm rohes und verarbeitetes Material an benachbarte Bezirke und hilft ihnen dabei, ihre Wirtschaft wieder auf Vordermann zu bringen. Wenn sie gerade nicht auf der Farm arbeitet, hilft Jennifer bei Wohltätigkeitseinrichtungen aus und dort allen mit Ratschlägen und ihrem Geschäftssinn. Sie gibt ein gutes Beispiel für alle ab! Jetzt bist du an der Reihe, ein Wirtschaftswunder zu vollbringen! Fange mit einem kleinen Unternehmen an, verdiene Münzen und entwickle deine Farm immer weiter: züchte verschiedene Arten von Pflanzen und Haustieren, stelle Milchprodukte und Lebensmittelkonserven her, versuche dich im Abbau von Mineralien, der Produktion von Brettern und liefere alle möglichen anderen Materialien an die Bevölkerung! Gib alles und du kannst bald auch benachbarten Städten helfen – viele Familien warten auf deine Hilfe. Deine Farm könnte in kürzester Zeit so legendär wie die von Jennifer werden! Egal, wie hart die Umstände momentan sind, vor dir liegen Zeiten voller Überfluss und gute Jahre. Mit Leuten wie dir kann dieses Land jede Krise überwinden!

wpid-Bildschirmfoto2014-01-16um16.29.04-2014-01-16-17-30.jpg

Download @
Mac App Store
Entwickler: Realore
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mail Pilot · E-Mail Client landet final im Mac App Store

Erst im Dezember des letzten Jahres wurde Mail Pilot, ein aufgabenorientierter E-Mail Client für den Mac, als Public Beta veröffentlicht.

Seit heute ist die App final im Mac App Store verfügbar.

Leider gibt es (noch?!) keine kostenlose Testversion, so dass bei Interesse an der App der Einführungspreis von 8,99 Euro (50% reduziert) gezahlt werden muss. Zur Installation wird OS X 10.8 Mountain Lion vorausgesetzt.

Mail Pilot (AppStore Link) Mail Pilot
Hersteller: Mindsense LLC
Freigabe: 4+4
Preis: 8,99 € Download
Mail Pilot (AppStore Link) Mail Pilot
Hersteller: Mindsense LLC
Freigabe: 4+3
Preis: 8,99 € Download

Die ebenfalls verfügbare iOS App von Mail Pilot, von der übrigens Version 2 als kostenloses Upgrade beim Entwickler schon angekündigt wurde, ist der Vollständigkeit halber ebenfalls um 50% reduziert und wird zum identischen Preis von 8,99 Euro verkauft. Auch hier gilt leider: Es gibt keine kostenlose Testversion.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Version von Skype für iOS: Bidirektionale HD-Videoanrufe, Nachrichten im Sperrbildschirm und synchronisierte Chats

Für Nutzer der iOS-Variante von Skype gibt es mit Version 4.1.7 einige Neuerungen. So unterstützt die neue Version jetzt auch bidirektionale HD-Anrufe, sowohl auf dem iPhone 5s als auch bei iPad Air sowie iPad mini mit Retina Display. Erhält man eine Mitteilung, während das Programm geschlossen ist, so erscheint diese auf Wunsch im Sperrbildschschirm von iOS. Außerdem werden Skype-Chats auf al ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurzreview: Livescribe 3 Smartpen

Ein Problem der heutigen Zeit ist an sich ganz banal: Wie kann ich handschriftlich geschriebenen Text in meinen Computer, Smartphone etc. bekommen. Eine Möglichkeit ist, einen Scanner zu bemühen. Doch das ist in der Regel zu umständlich. Das hat sich auch die Firma Livescribe gedacht und schon früh damit begonnen, sogenannte Smartpens zu entwickeln, die genau diese Aufgabe übernehmen. Den neuesten davon möchte ich euch heute vorstellen: Den Livescribe 3.
Lieferumfang
Den Livescribe 3 gibt es als "normale" und als Pro-Version. Im Lieferumfang ist folgendes enthalten:

Livescribe 3:

Livescribe 3 Smartpen (Black und Chrome) Livescribe+ Mobile App (Kostenloser Download im iTunes-Store) Livescribe-Starter-Notizbuch (50 Blätter) 1 Wolframcarbid-Tintenpatrone (Schwarz, Mittel) Mikro-USB-Ladekabel

Livescribe 3 Pro:

Livescribe [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: Mac-HaBu 14 jetzt mit SEPA-Unterstützung und OutBank-Schnittstelle

Mac-HaBu X
Mit der Version 14 des Buchhaltungsprogramms Mac-HaBu hält die SEPA-Unterstützung Einzug in die Buchhaltungssoftware. Dazu kommen Weitere Neuerungen wie der Im- und Export zu Outbank, und Fehlerbeseitigungen im jüngsten Update. Pünktlich zu Beginn des neuen Jahres geht Mac-HaBu 14 an den Start. Das Update liefert eine Reihe von Neuerungen, wobei das Wichtigste die Anpassung an SEPA-Überweisungen und -Lastschriften sein dürfte. Dazu wurde einerseits die Schnittstelle zu den Online-Banking-Programmen angepasst und andererseits besteht die Option einige zusätzliche Informationen auf der Rechnung auszugeben, die notwendig sind, um eine SEPA-Lastschrift durchzuführen. Diese können im Personenkonto des Kunden verwaltet werden. Weiterhin gibt es die (...). Weiterlesen!

The post Update: Mac-HaBu 14 jetzt mit SEPA-Unterstützung und OutBank-Schnittstelle appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quizduell: Erfolgs-App soll auch ins TV kommen

Wir geben es zu: Auch wir spielen Quizduell. So wie 5 Millionen weitere User, die die App bereits geladen haben.


Nun wollen die Macher einen Schritt weiter gehen: Sie haben Lizensierungs-Rechte für eine TV-Show ausgehandelt. Wann und wo das Quizduell dann im Fernsehen läuft, steht noch nicht fest. Auch über die genaue Umsetzung hüllen sich die Macher laut Handelsblatt noch in Schweigen. RTL könnte ein potentieller Kandidat sein. Die Firma, die die Rechte erworben hat, steht auch hinter dem Dschungelcamp. Doch eine Weitergabe an einen anderen Sender ist möglich.

Quizduell

Übrigens, wer Quizduell wirklich noch nicht kennt: Ihr spielt gegen echte Freunde in 6 Runden in Kategorien wie “Musik/Hits” oder “Essen/Trinken”. Gestellt werden jeweils 3 Fragen. Die Antworten werden aufgedeckt, wenn beide die Spielrunde beendet haben, um die Spannung zu steigern. Was überrascht: Quizduell könnt Ihr ohne Weitergabe Eurer Daten spielen. Ein Nickname reicht, alles andere ist optional. Geld verdient der Entwickler mit Werbung in der Gratis-Version. Werbefrei schalten könnt Ihr die App für 2,69 Euro In-App. 

Quizduell Quizduell
(2223)
Gratis (uni, 41 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert mobiles Bezahlsystem (iBeacon)

Gestern noch sprachen wir von dem immensen Potenzial, das in Apples iBeacon-Technologie steckt. Dabei ging es unter anderem auch um die Möglichkeiten im Bereich mobiles Bezahlen. Ein frisch aufgetauchter Patentantrag zeigt, dass auch Apple dieses Potenzial sieht.

Apples Einstieg in die Welt der e-Wallets

Das Thema mobiles Bezahlen ist schon seit längerem ein heißes Eisen in der Tech-Welt. Vor allem Google spielt hier mit Google Wallet eine Rolle. Allerdings gibt es – obwohl Smartphones inzwischen vor allem in Industrieländern weit verbreitet sind – bisher kein wirklich “dominierendes” System. In Deutschland ist mobiles Bezahlen bisher sowieso eine Seltenheit.

Auch im Bezug auf Apple wird schon länger über ein System für mobile Zahlungen geredet. Das Unternehmen aus Cupertino hielt sich in diesem Bereich bisher allerdings eher bedeckt. Jedoch gab es in letzter Zeit vermehrt Hinweise darauf, dass Apple langsam und bedächtig die Grundlagen für ein derartiges System legt. Zuerst Passbook, das mit iOS 6 erschien, und dann mit iOS 7 iBeacon. Worauf genau Apple hinauswill, ist auf den ersten Blick nicht ersichtlich, aber ein gestern entdecktes Patent gibt entsprechende Hinweise.

iBeacon als Grundlage

Das Patent hört auf den Titel “Method to send payment data through various air interfaces without compromising user data” und beschreibt ein digitales System, das auf bereits existierende Hardware basiert. Dabei konzentriert Apple sich in der Patentbeschreibung vor allem auf die Infrastruktur, die hinter einem System für mobile Zahlungen stehen müsste.

Das Patent beschreibt ein System, bei dem ein mobiles Gerät eine sichere Verbindung mit einer Zahlstation herstellt. Dabei werden zwei drahtlose Interfaces verwendet, um eine sichere Verbindung zu ermöglichen.

Die erste Verbindung wird in dem Patent noch mittels NFC hergestellt. Wer die Entwicklung der letzten Monate beobachtet hat, der wird jedoch feststellen, dass es keinen Sinn mehr für Apple ergeben würde, nun noch auf NFC auszuweichen. Die iBeacon-Technologie ist vor allem wegen der höheren Bandbreite auch im Bereich mobiles Bezahlen gegenüber NFC im Vorteil, da sich bessere Sicherheitsprotokolle verwenden lassen.

Die eigentliche Bezahlung findet dann über die zweite Verbindung statt. Hier beschreibt das Patent Bluetooth als mögliche Technologie. Das Durchreichen von Informationen wie Kreditkartendaten von einem Gerät an einen backend-Server ist immer mit einem Risiko verbunden. Das Patent beschreibt deswegen ein “sicheres Element” auf dem Gerät, das diesen Vorgang verschlüsseln und sicher gestalten soll. Dieses “sichere Element”, in dem ein Schlüssel gespeichert wird, ähnelt der sicheren Enklave innerhalb des A7-Prozessors, in der die Daten der TouchID gespeichert werden.

So will Apple den Vorgang absichern

Das Patent geht relativ ausführlich auf die Sicherheit des Systems ein. Vereinfacht ausgedrückt könnte ein Bezahlvorgang mit dem System wie folgt aussehen: Das Gerät des Users stellt eine Verbindung mit dem Verkaufsort (Point of Purchase – POS) mittels eines Nahkommunikationsprotokolls (NFC oder iBeacon) her. Das iPhone verbindet sich dann mit einem zweiten drahtlosen Protokoll mit dem backend-Server und sendet verschlüsselte Kreditkarteninformationen, die innerhalb des iPhones in einem sicheren Element gespeichert sind. Gleichzeitig wird auch ein Schlüssel übertragen, mit dessen Hilfe der Server die Daten wieder entschlüsseln kann.

Wie immer ist es alles andere als sicher, ob solch ein System je von Apple verwendet werden wird. Schaut man sicher aber die Entwicklung des iPhones an, so wird deutlich, dass Apple in letzter Zeit zumindest entsprechende Grundsteine gelegt hat. Und mit iBeacon ist nun ein System vorhanden, das mehr als geeignet für mobile Zahlungen wäre.

via Apple Insider

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PicFlows – Magical Video Slideshow Editor

Erstelle wunderschöne Kurzvideos aus deinen Fotos von Instagram oder aus deinen Aufnahmen, mit deiner Lieblingsmusik untermalt.

Wenn du deine vielen Instagram Fotos noch interessanter machen möchtest, ist die neue PicFlows App genau das Richtige für dich!

WERDE VERÖFFENTLICHT Verwende #PicFlows beim Posten und erhalte die Möglichkeit, im offiziellen @PicFlows Account gezeigt zu werden!

Erstelle dein PicFlows in nur 3 Schritten:
1. Auswählen – Wähle Fotos aus deinen Aufnahmen, Alben oder von Instagram aus, oder nutze die Kamera für neue Fotos
2. Erstellen – Sortiere die Bilder, füge einen Titel hinzu, wähle einen Soundtrack und stelle die Geschwindigkeit ein
3. Posten – #PicFlows auf Instagram, Facebook, YouTube oder per E-Mail

FUNKTIONEN
- SOFORTVORSCHAU Sieh dir das PicFlows an, während du Änderungen machst.
- „Automatisch für Instagram“ – Ändert die Dauer deines PicFlows magisch auf die perfekte Instagram Dauer
Fotos duplizieren, löschen und zuschneiden
- Optionale Video Rahmen mit zahlreichen verschidenen Arten zur Auswahl
- Optionale Titelanzeige mit zahlreichen Schriftarten zur Auswahl
- Option zum Hinzufügen eines Soundtracks aus deiner Musiksammlung
- Festlegen des Startpunktes der Audiowiedergabe im Titel
- Anzeige der Videolänge

SHARING-FUNKTIONEN
- YouTube, Instagram, Facebook, E-Mail
- Sichern in Aufnahmen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stille SMS: Handy-Ortung der Berliner Polizei erreicht Rekordhoch

breiIm vergangenen Jahr hat die Berliner Polizei so viele “stille SMS” wie noch nie zuvor verschickt. Dies geht aus einer Anfrage des innenpolitischer Sprechers der PIRATEN, Christopher Lauer, hervor. Um die Besitzer ausgewählter Handys zu orten und den Standort mit Hilfe einer Provider-gestützten Funkzellenabfrage [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download-Empfehlung "Vertigoo": düsteres Abenteuer mit Swipe-Steuerung als werbefinanzierte Gratis-App


Vor einigen Stunden hat es auch das Adventure Verigoo (AppStore) von SinSquid Games in den AppStore geschafft. Die Universal-App kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden und finanziert sich nur über einen kleinen und unserer Meinung nach nicht störenden Werbebanner im Pausenmenü bzw. Ergebnisscreen. IAP-Angebote haben wir keine vorgefunden.

Dafür gibt es aber mehr als 40 stylische Level, die auf den ersten Blick an das uns ebenfalls sehr gut gefallende Badland (AppStore) von Frogmind Games erinnern. Auch hier gilt es kleine, runde Wesen mit Augen durch gefährliche Hindernisse in Richtung Levelausgang, einem Rohr, zu lotsen und dab weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt die Tastatur bei Smartphones wieder zurück?

Blackberry-10

Apple hat mit der Vorstellung des iPhones sehr schnell klar gemacht, dass die physikalische Tastatur bei einem Smartphone nur Platz wegnimmt und nicht mehr zeitgemäß ist. Andere Hersteller wie Samsung, Nokia und auch Google sind diesem Trend gefolgt und haben ihre alten Smartphones mit Tastatur in der Versenkung verschwinden lassen. Nun will ein Hersteller aber wieder zurückrudern, um neue und alte Kundenschichten zu gewinnen. BlackBerry gibt an, dass man die Tastatur im normalen Sinn wieder auf das Smartphone zurückbringen möchte und somit die Eingabe erleichtert.

BlackBerry bezeichnet diesen Schritt als Schritt zurück zu seinen Wurzeln und man versucht die alten Kundschaften wieder an Bord zu bringen. Natürlich ist die Nachfrage nach diesen Smartphones immer noch gegeben. Man wird damit aber sicherlich nicht alle Smartphonehersteller dazu bewegen, das gleiche Denken an den Tag zu legen. Analysten sind davon überzeugt, dass BlackBerry damit eine Nische abdeckt und somit gute Gewinne einstreichen könnte. Der große Wurf wird es aber nicht sein.

Was haltet ihr von diesem Thema? Soll es wieder normale Tastaturen geben?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Turd Birds™

Diese Vögel sind nicht sauer, sie müssen nur K****N!

Gleich und gleich scheißt gern gemeinsam bei dieser hochfliegenden “zum S******n berühren”-Jagd nach Zielen zum Kotabwurf. Suche Strände, Baustellen und Stadtparks heim und ziele auf nichtsahnende Rettungsschwimmer, Omas und Facebook-Freunde!

Hüte dich vor Helikoptern, UFOs und giftigen Abfällen, während du durch den Schnellfeuer-Himmel fliegst. Schnapp dir Power-Ups und Überraschungskisten und sammle so viele Münzen wie du kannst, bevor dir die Luft ausgeht!

- Pass auf, was du unterwegs isst, denn nicht jede Scheiße ist so schön wie ein Regenbogen!

- Verbinde dich mit Facebook und die Profilbilder deiner Freunde werden zu Zielen!

- Sammle Federn auf deiner Reise und schalte neue Vögel wie “Sergeant Squirts” und “The Deuce” frei.

- Game Center speichert Erfolge wie “Pelican Smell-ican” und “Heckle’m Speckle’m”.
Du bist schon ein Fan des Spiels oder stehst total auf Kot? Klicke bei Facebook unter www.facebook.com/turdbirds auf “Gefällt mir”.

Download @
App Store
Entwickler: 2K Play
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

China Mobile erhält erste iPhones!

apple-china

Wie aus internen Quellen bei Foxconn durchsickerte, hat Apple bereits begonnen, die ersten Lieferungen an China Mobile auszuliefern.

Der Verkaufsstart des iPhone 5S in China bei China Mobile wurde ja bekanntlich auf den 17.1 (morgen) gesetzt. Apple möchte den bevorstehenden Ansturm so gut wie möglich abarbeiten können und lässt Foxconn daher große Mengen an iPhones nach China verschicken.

Alleine im Jänner sollen es 1,4 Millionen Geräte gewesen sein.

Analysten gehen davon aus, dass diese Menge gerade einmal für wenige Tage ausreichend sein könnte und Foxconn deutlich mehr Geräte an China Mobil liefern sollte.

Wie immer bleibt unklar, ob man es mit einer künstlichen Knappheit zu tun hat, oder ob Foxconn einfach nicht mehr Geräte produzieren kann.

Analysten rechnen damit, dass man alleine im Jahr 2014 über 12 Millionen iPhones nur via China Mobile an den Mann bringen wird. Wenn diese Erwartungen wirklich erfüllt werden sollten, wird der Marktwert sowie der Umsatz von Apple natürlich durch die Decke schießen und auch der Marktanteil gegenüber der Konkurrenz dürfte rasant steigen.

An den internationalen Börsen wurde diese Euphorie von Seiten der Technick-Welt leider nicht geteilt, man verhält sich noch ruhig und wartet auf zukünftige Quartalszahlen um wieder mehr Vertrauen in Apple zu schenken und damit der Aktie wieder zum steigen zu verhelfen.

via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Yummy FTP zum Sonderpreis; Update für Bank X

Yummy FTP zum Sonderpreis - der (S)FTP-Client ist momentan für nur 0,89 statt 8,99 Euro im Mac-App-Store erhältlich (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple AirPort Extreme 5G bei Gravis für 69,99 Euro im Angebot

Wir hätte noch ein Hardware-Schnäppchen aus dem Gravis-Lager: Dort gibt es im Wintersale den Apple Airport Extreme Router im Angebot.

Apple AirPort ExtremeWer noch einen neuen Router für die heimischen vier Wände sucht und nicht unbedingt zur neuesten Generation der AirPort Extreme für 199 Euro greifen will, sollte einen Blick auf das aktuelle Angebot bei Gravis werden. Dort gibt es die vorherige Version der AirPort Extreme für nur 69,99 Euro (zum Angebot). Bei einer Lieferung in eine Filiale spart man 3,99 Euro Versandkosten. Im Preisvergleich gibt es Apples Router nicht unter 88 Euro.

Zunächst einmal wollen wir auf die Sachen eingehen, die die alte AirPort Extreme noch nicht hat. So wird zum Beispiel der neue ac-WLAN-Standard noch nicht unterstützt, der bis zu dreimal schneller sein soll. Selbst bei schnellen Internetverbindungen von bis zu 100 oder 150 Mb/s reicht die alte AirPort Extreme noch locker aus.

Die AirPort Extreme 5G verfügt über drei LAN-Anschlüsse, einen WAN-Port zum Anschluss an das Modem sowie einen USB-Anschluss für Netzwerk-Festplatten oder -Drucker. Viel mehr muss man eigentlich nicht beachten. Im Gegensatz zu vielen anderen Routern kommt die AirPort Extreme ohne große System-Menüs aus. Die Einrichtung ist mit dem Mac, dem iPhone oder iPad ein Kinderspiel, auch dank der passenden App. Es ist wohl der perfekte Router für alle, die sich schon bei der Einrichtung um nichts kümmern wollen.

Ich persönlich muss noch sagen, dass die AirPort Extreme wirklich schick aussieht, insbesondere im Vergleich zu den Plastik-Bombern, die andere Hersteller anbieten. Die mögen zwar mehr Einstellungen bieten oder günstiger sein, sehen aber halt auch hässlich aus. Auf meinem Schränkchen muss sich das Teil jedenfalls nicht verstecken.

Der Artikel Apple AirPort Extreme 5G bei Gravis für 69,99 Euro im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert WWDC 2013 App mit Video-Fehlerbehebungen

Jahr für Jahr veranstaltet Apple die sogenannte Worldwide Developers Conference im Sommer eines jeden Jahres. Im letzten Jahr fand die WWDC vom 10. Juni bis 14. Juni im Moscone Center in San Francisco statt. Unter anderem gab es 100 Hands-On-Labs bei der Konferenz.  Passend dazu stellt der Hersteller aus Cupertino die zugehörige WWDC App im App Store für iPhone, iPad und iPod touch bereit.

wwdc_app101

Die WWDC 2013 war binnen weniger Minuten ausverkauft. Für alle Entwickler, die nicht vor Ort waren (aber auch für alle Teilnehmer) stellt Apple nach der Veranstaltung alle Videos zum Angucken bereit. Sowohl über den normalen Webbrowser, als auch über die WWDC App kann dies geschehen.

Beim Abrufen der Videos kam es allerdings zu Probleme, die Apple nun mit dem Update behoben hat. In den Release-Notes heißt es

Dieses Update behebt ein Problem, das es für Entwickler unmöglich machte, sich innerhalb der App einzuloggen, um Videos zu betrachten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Starbucks mit Daten-Leck, Skype mit HD-Videocalls

Starbucks, der US-Kaffeeröster, steht in den USA derzeit unter Druck. Es gibt um Sicherheits-Probleme.

Kundendaten beim Login werden nicht verschlüsselt übertragen. Ein Sicherheits-Experte legte die Wunde offen, allerdings schon im November. Dort hat man das Thema offenbar verschleppt. Nachdem seit November nichts passierte, wandte sich der Sicherheits-Experte an die Öffentlichkeit. Inzwischen ist das Leck offiziell von Starbucks bestätigt, nun – teilte ein Sprecher mit – gebe es keinerlei Gefährdung mehr. 

Skype Videotelefonie iPad

Wie verschlüsselt Skype seine Daten behandelt, auch das wäre sicher ein spannendes Thema. Das neue Update bringt HD-Videocalls in beide Richtungen auf dem iPhone 5S. Außerdem werden Chats nun auf allen Geräten gleichzeitig angezeigt, wenn Ihr auf mehreren Devices in Skype einloggt seid. Push wird nunmehr ausgeliefert selbst für den Fall, dass Skype geschlossen ist.

Skype Skype
(47778)
Gratis (iPhone, 29 MB)
Skype für das iPad Skype für das iPad
(8888)
Gratis (iPad, 30 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was ist ein Jailbreak

Als „Jailbreak“ wird das Entfernen von diversen Nutzungsbeschränkungen bezeichnet, die in der Regel bei sämtlichen neuen elektronischen Geräten zur Informationsverarbeitung bestehen. Die Bezeichnung Jailbreak bedeutet übersetzt „Gefängnisausbruch“, denn das Entfernen der Nutzungsbeschränkungen auf Geräten wird durch den Hersteller in der Regel verhindert. Ursprünglich wurde dieser Begriff nur bei Apple-Geräten mit dem Betriebssystem iOS verwendet wie dem iPhone, dem iPod Touch, dem iPad oder dem AppleTV. Der Grund hierfür lag zum einen in der großen Verbreitung dieser Geräte und zum anderen in dem strikten „Closed World“-Geschäftsmodell, das Apple mit ihnen verfolgte. Bei Geräten, die mit anderen Betriebssystemen wie Linux oder Android ausgestattet waren, etablierte sich stattdessen der Begriff „Rooten“. Mittlerweile wird diese Unterscheidung jedoch nicht mehr so strikt vorgenommen und ein Jailbreak kann sich auch auf das Entfernen der Nutzungsbeschränkungen bei Nicht-Apple-Produkten beziehen.

pwned1 Was ist ein Jailbreak

Was ist ein Jailbreak

Jailbreak – wozu das Ganze?

Konkret erfolgt ein Jailbreak mithilfe einer entsprechenden Software, die die Firmware oder das Betriebssystems eines Geräts verändert. Bis dato gesperrte Funktionen können so freigeschaltet werden, und zusätzliche Software, die vom Hersteller ursprünglich nicht für das jeweilige Gerät vorgesehen war, kann so installiert werden. Beispielsweise lassen sich auf einem entsperrten iPhone auch Apps anderer Anbieter installieren.

Wie Jailbreaks funktionieren

Meist wird der Jailbreak im DFU-Modus des Geräts mit Hilfe eines weiteren Computers installiert. Es gibt aber durchaus auch Jailbreaks, die im Recovery Mode oder sogar direkt im hochgefahrenen jeweiligen Betriebssystem installiert werden können. Wenn ein weiterer Computer für die Installation des Jailbreaks benötigt wird, spricht man von einem sogenannten Tethered Jailbreak. Einige wenige Jailbreaks funktionieren mittlerweile auch, ohne dass ein weiterer Computer benötigt wird. Diese laufen direkt auf dem Gerät ab, beispielsweise über den Safari-Browser, der bei den Apple-Produkten in der Regel vorinstalliert ist. Hierbei handelt es sich um sogenannte Untethered Jailbreaks. Nachdem der erste untethered Jailbreak für das iPhone 4S und das iPad 2 Anfang 2012 erschien, wurden mit diesem in nur knapp drei Tagen fast 1 Million Geräte entsperrt. Eine weitere Jailbreak-Variation ist der Semi-Tethered-Jailbreak. Bei diesem kann das jeweilige Gerät zwar ohne Hilfe eines anderen Geräts booten, nach dem Booten sind jedoch die neu installierten Programme unter Umständen nicht mehr vorhanden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple in 2014: Isaacson erwartet Innovationen von Cook

Google ist deutlich innovativer als Apple. So könnte man die Aussage des Steve Jobs Biographen Walter Isaacson zusammenfassen. Tim Cook braucht Innovationen, um zu überleben.

In einem CNBC Interview äußerte sich der Autor zur aktuellen Position Apples. Das Unternehmen aus Cupertino ist inzwischen erheblich weniger innovationsorientiert als Google. Der China Mobile Deal sei zwar ein großes Unterfangen und keinesfalls zu unterschätzen, den Zukauf von Nest durch Google stuft er jedoch deutlich größer ein. Er “zeigt eindrucksvoll Googles Strategie, alle Geräte im Leben der Leute zu vernetzen”. Auch iPod-Vater Tony Fadell, der bei Apple zu einem der innovativsten Köpfe zählte, ist jetzt für Google tätig.

In der aktuellen Situation wäre es Steve Jobs größtes Anliegen gewesen, etwas ganz Neues zu produzieren und nicht nur Produkte weiterzuentwickeln, so Isaacson weiter. Damit spielt er insbesondere darauf an, dass Tim Cook deutlich stärker seinen ohnehin schon vorhandenen Mut beweisen sollte, um nicht verwundbar zu sein.

Eine Tatsache, die sicherlich auch auf der am 27. Januar stattfindenden Quartalszahlen Konferenz angesprochen wird. Schon im letzten Jahr kündigte Cook für 2014 “great stuff” an, also großartige Produkte. Diese Absicht unterstrich er ein zweites Mal in einer Mail an seine Mitarbeiter kurz vor Weihnachten:

We have a lot to look forward to in 2014, including some big plans that we think customers are going to love.

Cook müsse es jetzt schaffen, den eigenen Vorstand und seine Fans zu überzeugen, um auch langfristig Vertrauen zu gewinnen, argumentiert Isaacson. Bisher sei das eigene Board, das hauptsächlich aus Steve Jobs Anhängern besteht, kein “Fanclub” vom Apple Chef.

Wie würdet ihr Cooks Leistung bisher bewerten?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geheimnis für iPhone – The Missing Manual

Mit Blick auf die meisten Ihrer iPhone und iPod touch zu bekommen?
Es gibt so viel über Ihr iPhone, dass Sie nicht wissen!

Die wichtigsten Features:
Die neueste iOS 5 Tipps, mehr auf dem Weg in das Update.
★ 200+ Tipps und Tricks für iPhone / iPod touch.
★ Top Secrets, für facebook, Energiesparmodus, Tipps, Abkürzungen, SMS & E-Mails, Sicherheits-Tipps und einige leicht vernachlässigt Tricks.
★ Speichern Sie Ihre favorite Tipps.
★ Prächtig gestaltete Benutzeroberfläche.
★ Intuitive Suche Funktion
★ Sehr gut organisiert und einfach zu bedienen.

Highlight:
★ Suche irgendein Text in diesem Buch
Die leistungsfähige Suchfunktion macht Ihnen starten Inhalte schnell und einfach! Tippen Sie auf die Suche-Taste auf der unteren Leiste, geben Sie den Text, den Sie sich ansehen möchten, sehen Sie die eingegebenen Wörter, die in der Farbe in der Liste hervorgehoben. Tippen Sie auf die Wörter, die Sie seine Spitze treten wird direcctly.

★ zu Ihren Favoriten hinzufügen
Die besondere Funktion ermöglicht fügen Sie irgendwelche Tipps zum Favoriten-Ordner. Tippen Sie auf die Option Favoriten in der unteren Leiste. dann die Spitze wird in “Favorite” gespeichert werden. Tippen Sie auf das Favoriten-Taste auf dem Katalog pag Sie alle Ihre Lieblings-Tipps anzeigen lassen.

★ Text-to-Speech-Funktion
Diese App hat eine Text-to-Speech-Funktion, die Sie haben, liest das Gerät mit dem Sie sich ermöglicht. Tippen Sie auf die Voice-Taste auf der Unterseite, beginnt er liest den Text laut vor. Klare Stimme, Standard-Aussprache und perfekte Pause, wird all dies praktizieren die Höhe Ihres Zuhören.

★ Page Animation
Wir bringen Sie Seite wiederum Animation. Die Animation folgt dem Finger während der Navigation Geste.

Entdecken Sie neue Features jetzt!

KOSTENLOSE AKTUALISIERUNGEN nach jedem größeren Update von Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Los Angeles investiert 115 Millionen US-Dollar für iPads an Schulen

Die Schulbehörden von Los Angeles haben den Start eines Projekts genehmigt, dank welchem das iPad in den Unterricht von insgesamt 38 weiteren Schulhäusern integriert werden kann. Mit einem Gesamtbudget von insgesamt 115 Millionen US-Dollar sollen an den Schulen rund 40’000 Tablets angeschafft werden. Auf eine fixe Anzahl von Geräten konnten sich die Mitglieder der Behörde allerdings nicht einigen. Mit dem bewilligten Budget werden weit weniger iPads zur Verfügung stehen, als die Angestellten des Distrikts verlangt haben. Die Verantwortlichen sprachen sich ursprünglich dafür aus, 67’500 Tablets zu beschaffen. Die Notwendigkeit von 67’500 iPads wurde allerdings in Frage gestellt. Insbesondere brachten Mitglieder der Behörde vor, dass man bei der Beschaffung der elektronischen Geräte auch die bisherige Infrastruktur mitberücksichtigt. Während des Testzeitraumes in diesem Frühlingssemester werden die iPads in mehreren Klassen geteilt.

Für einige Mitglieder des «Los Angeles Board of Education» machen die Behörden bei der Digitalisierung des Klassenzimmers nicht schnell genug vorwärts. Für Monica Garcia revolutioniert das iPad den Unterricht. Die Bereitstellung der Tablets sei insbesondere für Kinder aus unteren Einkommensklassen eine gute Möglichkeit, um sich Zugang zur Bildung verschaffen zu können.

Das Projekt stösst allerdings nicht bei allen Parteien auf Gegenliebe. So stören sich Kritiker an den hohen Kosten des Projekts. Insgesamt sollen die Schulbehörden pro iPad einen Preis von 768 US-Dollar bezahlen. In diesem Preis sind allerdings nicht nur die Kosten für das Gerät enthalten, sondern auch Überarbeitungen am Schul-Netzwerk sowie die Lizenz von Lern-Software.
Für den Testbetrieb sollen die Schulen von Los Angeles im Moment in Verhandlungen mit Apple stecken, um den Preis der Geräte zu reduzieren. Diese Geräte wären dann allerdings nur mit der Standard-Software ausgerüstet, wie es aus dem Umfeld der Schule heisst. Dank dieser Massnahme soll der Preis um rund 300 US-Dollar pro Gerät gesenkt werden.

Die Nutzung von Tablets an Schulen gibt immer wieder zu kritischen Diskussionen Anlass. Auch in der Schweiz gibt es diverse Testreihen, welche sich mit der Integration der Tablets in den Schulalltag beschäftigen. Die Befürworter dieser Technologien machen auf die gesteigerte Lernbereitschaft der Jugendlichen aufmerksam, wenn diese das Tablet zum Lernen nutzen können. Für Kritiker könnten insbesondere kleine Kinder schon zu früh mit elektronischen Geräten in Berührung kommen, was zu einer späteren Sucht führen könnte.
Die Integration von Tablets in den Schulalltag erfordert nicht nur Investitionen in die Technik, sondern auch in die Gestaltung des Unterrichts. Die erweiterten Möglichkeiten, die durch das Tablet geschaffen werden, können mit dem klassischen Frontalunterricht nicht ausgeschöpft werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype-Update: Schnelle Synchronisierung und verbesserte Push-Nachrichten

iconSkype hat die hauseigenen Apps für iPad und iPhone aktualisiert. Die neue Version 4.17 erlaubt auf Apples neuesten Mobilgerätegenerationen bidirektionale Videotelefonate in HD-Qualität. Beim iPad wird hier ein Retina-Bildschirm vorausgesetzt (iPad Air, iPad mini mit Retina-Bildschirm), auf iPhone-Seite wird nur das iPhone 5S unterstützt. Für [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve-Jobs-Biograf: Google innovativer als Apple

Walter Isaacson hat immerhin die Steve-Jobs-Biografie geschrieben. Insofern darf man seine Aussagen ernst nehmen.

In einem TV-Interview hat Isaacson seine Einschätzungen zur aktuellen Lage bei Apple zum Besten gegeben. Anlass: der Zukauf von Nest durch Google. Was Isaacson zu dem Schluss bringt, Tim Cook habe für Apple aktuell zwar den wichtigen China-Mobile-Deal eingefädelt, dennoch sei Google aktuell innovativer als Apple:

“Google buying Nest shows an amazingly strong, integrated strategy that Google has to connect all of our devices, all of our lives … the Internet of things is actually real, there are these devices we’re gonna want to have and Google’s going to get ahead of that game …”

Isaacson wünscht sich von Cook “mehr Innovationskraft”. Der Apple-Vorstand bestehe noch immer aus Vertrauten von Steve Jobs. Darum müsse Cook jetzt Argumente liefern , dass auch er innovativ ist. Das Board sei “kein Fanclub von Tim Cook”:

“When it was put to him that Apple was almost certainly working on exciting new products in its labs, Isaacson responded that Steve Jobs would have wanted to be doing the next disruptive thing right now, and implied that Tim Cook was vulnerable if he didn’t do so this n the late February shareholders meeting, they probably have to start thinking about who should be on the board next. This board is all Steve Jobs’ people. They aren’t exactly the Tim Cook fan club.”

Cook habe diverse Gelegenheiten genutzt, “große Pläne” für 2014 zu verkünden. Es zeichne sich laut Isaacson aber nichts komplett Neues ab – trotz spekulierter iWatch.

Wie seht Ihr Cooks Leistungen?

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wenn Google ein Mann wäre & Vine-Zaubertricks im Video

Was wäre, wenn Google keine Maschine, sondern ein echter Mensch wäre, der die ganze Zeit im Büro sitzt und Suchanfragen beantwortet? Ein neues Video der Comedy-Truppe College Humors nimmt die Absurdität so mancher Suchanfragen aufs Korn und begeistert aktuell die Internetgemeinde. Wir geben den zweiminütigen Clip als Videotipp ebenso mit auf den Weg, wie die danach folgenden Zauberer-Sketche von Zach King. In dem eingebettet Zusammenschnitt seiner Vine-Clips zeigt der Magier alias FinalCutKing nicht nur Schokoriegel, die aus dem PC springen oder Landkarten, die aus dem Nichts kommen, sondern noch viel mehr. Wer daran interessiert ist, für den steht auch ein Blick hinter die Kulissen auf der Webseite bereit.
Danke an die Lesereinsendungen von Hannes und Gabriel! [Direktlink 1, Direktlink 2]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bardbarian: Das etwas andere Tower-Defense-Game mit jeder Menge Rock- & Metalmusik

Musiker oder Barbar, dass ist die entscheidende Frage in Bardbarian. Aber wieso wählen, wenn man beides sein kann.

BardbarianBrad ist ein Barbar, wie er im Buche steht. Seine Aufgabe besteht darin sein Dorf und den großen Edelstein zu beschützen. Dazu stehen ihm viele Waffen und Mittel zur Verfügung, um seine Gegner in bester Manier zu zerhacken. Aber eigentlich macht Brad diese Arbeit überhaupt keinen Spaß, da seine wahre Leidenschaft die Musik ist. Da jedoch jemand die Schurken aufhalten muss, wird aus dem Barbar kein Barde, sondern ein Bardbarian (App Store-Link), der mit der Kraft seiner Musik das Böse bekämpft.

Bardbarian kann aktuell für 89 Cent als Universal-App für iPad und iPhone geladen werden. Das Spiel ist eine Mischung aus verschiedenen Genres wie Tower-Defense gepaart mit Arcade- und RPG-Elementen. Der Barbar Brad schwingt seine Waffen nicht mehr selbst, sondern kann auf seiner Axt Rockmusik spielen, die so Kampfeinheiten herbei rufen kann. Diese Einheiten ziehen dann gemeinsam mit Brad in den Kampf, um das Dorf vor den Schurken zu verteidigen.

Die Steuerung in Bardbarian ist einfach gehalten und schnell zu verstehen. Ein kleines Tutorial führt einen zu Beginn in die Gegebenheiten des Spiels ein. Durch Wischen mit dem Finger auf dem Display kann man Brad in jede Richtung bewegen. Wenn der Barbar an einer Stelle verharrt, fängt er an auf seiner Axt zu spielen. Auf diese Art bekommt man Noten auf sein Konto, die man dafür braucht, um Kampfeinheiten zu rufen. Zusätzlich zu den Noten kann man außerdem Goldstücke einsammeln, mit denen man sich später im Shop verstärken kann. Im Shop kann man die Durchschlagskraft bestehender Einheiten verbessern oder komplett neue erwerben.

Welche Einheiten man aufrufen kann, sieht man rechts unten auf dem Display. Zu Anfang stehen hier nur drei verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Das Aufrufen der Einheiten kostetet je nach Kämpfer immer einige Noten. Hat man sich für eine Einheit entschieden, spielt Brad das entsprechende Lied. Die Einheiten halten sich immer in unmittelbarer Umgebung von Brad auf, so dass dieser auch immer Mitten in der Schlacht ist. Wenn die Energie einer Einheit durch gegnerische Angriffe aufgebraucht ist, stirbt diese und man kann wieder eine neue herbei rufen. Ist die Lebensenergie von Brad verbraucht, dann verliert dieser seinen Kopf und das Spiel ist vorbei.

Bardbarian ist eine coole Mischung aus Musik und Spiel, die teilweise noch sehr witzig mit schrägen Humor umgesetzt worden ist. Das Spiel macht nicht nur jede Menge Spaß, sondern die Entwickler haben auch einen moralischen Aspekt eingebracht. Und zwar soll man die Dinge in seinem Leben machen, die einen glücklich machen anstatt Dinge zu tun, die von einem erwartet werden. Eine bekannte Person hat es so gesagt: „The only way to do great work is to love what you do. If you haven’t found it yet, keep looking. Don’t settle. As with all matters of the heart, you’ll know when you find it.“ Die optischen und akustischen Eindrücke aus dem folgenden Trailer solltet ihr euch jedenfalls nicht entgehen lassen.

Offizieller Trailer zu Bardbarian:

Der Artikel Bardbarian: Das etwas andere Tower-Defense-Game mit jeder Menge Rock- & Metalmusik erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jobs-Biograf Walter Isaacson spricht über Steve Jobs, Tim Cooks große Herausforderungen sowie Googles Innovationskraft

Walter Isaacson hatte als Autor zahlreicher Biografien zwar schon lange einen großen Namen, der Apple-Welt wurde er aber vor allem durch die Jobs-Biografie wirklich bekannt. In einem Interview mit CNBC äußerte sich Isaacson zu Apple und der Zeit nach Steve Jobs. Seiner Meinung nach ist Google inzwischen innovativer als Apple, was auch die Übernahme von Nest zeige. Google verfolge die Strategie ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diebe stehlen Apple-Produkte im Wert von 70.000 € von einem fahrenden LKW

Um das schon im Vorfeld klarzustellen: Diebstahl ist verachtenswert und keineswegs gesellschaftlich akzeptierbar. Aber für den Coup, den ein paar Unbekannte gestern auf nahe Kassel durchzogen, muss man einfach so etwas wie Respekt empfinden: Mitten auf der Autobahn stahlen sie bei voller Fahrt Apple-Produkte im Wert von 70.000 € von einem LKW. James Bond wäre neidisch gewesen.

Apple-Ernte bei voller Fahrt

Die Beute der Gangster bestand hauptsächlich aus iPhones und iPads. Diese waren auf dem Weg von den Niederlanden nach Tschechien und eigentlich sicher auf der Ladefläche eines LKWs verstaut. Dies hinderte die dreisten Diebe allerdings nicht daran, sich bei vermutlich voller Fahrt mit einem lebensgefährlichen Fahrmanöver hinter den LKW zu setzen, mit einem Bolzenschneider das Schloss zu knacken und sich von den sieben geladenen Paletten mit Apple-Produkten zu bedienen. Der 46-jährige Fahrer bekam von der ganzen Aktion nichts mit und stellte erst bei einer Ladungskontrolle auf einer Raststätte fest, dass ihm Ladung fehlte. Er alarmierte sofort die Polizei.

Diese sprach gegenüber der Presse nicht ohne einen gewissen Sinn für Humor von einer “Apple-Ernte”. Nach offiziellen Angaben erbeuteten die Diebe 125 iPads, vier iPad mini, ca. 30 iPhones und zwei Apple-Tastaturen.

Tat ist Teil einer Serie

Normalerweise kennt man derartige Vorfälle nur aus Actionfilmen. Aber inzwischen zeichnet sich eine Tatserie ab. Im letzten Frühjahr protokollierte die Polizei in Nordrhein-Westfalen ganze 30 Fälle, die nach einem ähnlichen Muster abliefen.

Das Vorgehen könnte tatsächlich direkt aus der Feder eines Hollywood-Autors stammen. Nach Angaben der Kasseler Polizei setzen die Täter sich mit einem “größeren SUV-Fahrzeug” hinter den LKW. Der Fahrer passt die Geschwindigkeit an die des Ziels an, während ein oder zwei Täter aus dem Schiebedach oder Seitenfenster auf die Motorhaube klettern und so an das Schloss des LKWs kommen können. Während der Fahrt wird dieses dann geknackt oder die Plane aufgeschnitten und die Beute, die häufig aus hochwertiger Elektronik besteht, nach hinten zum SUV gereicht. Die Täter haben diese Methode perfektioniert, der ganze Vorgang dauert nur wenige Minuten und ist für den Fahrer des LKW nicht einsehbar, da sich alles im toten Winkel abspielt.

Das Risiko, das die Täter dabei eingehen, ist naturgemäß sehr groß. Ein Sturz auf den Asphalt bei den für LKW üblichen 80–90 km/h wäre wohl höchstens schwer verletzt zu überleben. Ganz zu schweigen von der Gefahr, von nachfolgendem Verkehr überrollt zu werden.

Die Polizei steht in derartigen Fällen vor der Schwierigkeit, den Tatort nicht genau bestimmen zu können. Auch in diesem Fall geht die Polizei Kassel davon aus, dass die Chancen, die Diebe zu schnappen, nicht groß sind.

Wie gesagt: Auf keinen Fall möchte ich derartige Aktionen an dieser Stelle gut heißen. Dennoch kann man nicht anders, als den Hut vor so viel Mut und Tollkühnheit zu ziehen.

via N-TV

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Per Stream aus Berlin: Netzkultur-Veranstaltung am Samstag

netzkultur-2Unter der Überschrift “Die Stumme Masse” treffen sich am 18. Januar wieder zahlreiche Blogger, Netzaktivisten, Kulturschaffende und sonstige Freunde des Internets zur Netzkultur-Konferenz in Berlin. Das Veranstaltungsformat der Berliner Festspiele wird in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung angeboten und richtet sich nicht nur an [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Photoshop erhält Funktionen für den 3D-Druck (2. Update)

Adobe hat der Bildbearbeitung Photoshop CC ein Update spendiert. Die Version 14.2 führt Funktionen für den 3D-Druck und zur Perspektivkorrektur von Fotos ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android: Ziel von 98 Prozent aller mobilen Schädlinge

In der heutigen Zeit ist schon lange nicht mehr der heimische Desktop-Computer Angriffsziel von Schädlingen. Längst sind die Hacker auch in den mobilen Sektor eingedrungen und haben Trojaner, Viren, Spyware, etc. entwickelt, um auch Smartphones oder Tablets zu befallen – jedes Jahr werden es mehr. Doch welches Betriebssystem ist eigentlich besonders anfällig?

Die Sicherheitsexperten von Kaspersky haben eine Studie durchgeführt und festgestellt, dass Android-Nutzer am gefährlichsten Leben. Satte 98 Prozent aller mobilen Schädlinge gehen auf das Konto des von Google entwickelten Betriebssystem. Dies liegt zum einen an der großen Verbreitung (auf extrem vielen Smartphones, Tablets vorinstalliert), zum anderen an dem offenen System.

Kaspersky Lab geht davon aus, dass sich die Bedrohungssituation für Smartphone- und Tablet-Besitzer im Jahr 2014 weiter drastisch verschärfen wird – vor allem was die Qualität mobiler Schädlinge betrifft.

Insgesamt 200.857 Einträge für Smartphone-Schädlinge umfasst die Virendatenbank von Kaspersky aktuell. Im Jahr 2012 kamen 50.000 neue Viren dazu, doch dies ist gar nichts zu den beiden letzten Monaten des Jahres 2013, als ebenfalls über 50.000 weitere Schädlinge eingepflegt wurden.

Nach wie vor zielen mobile Schädlinge mit über 98 Prozent fast ausschließlich auf Android ab.

Der aktuelle Trend bei mobilen Schädlingen geht zu Botnetzen. Dies sind Zusammenschlüsse von mehreren Tausend oder Millionen infizierten Geräten, welche von einem Hacker(-Netzwerk) ferngesteuert und z.B. für Massen Spam-Mails missbraucht werden können. Klicken ahnungslose Benutzer die Links in diesen Mails an und geben ihre Kontodaten auf manipulierten Bankenseiten an, kann innerhalb kürzester Zeit das Konto leergeräumt werden.

Im Gegensatz zu Android steht iOS überhaupt nicht im Fokus der Schadprogramme, da es sich um ein geschlossenes System handelt. Apple erlaubt lediglich die Installation von Apps aus dem App Store, ohne Jailbreak ist es nur äußerst schwierig für Eindringlinge in das System zu kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Webbrowser Chrome: Datenkompression beschleunigt mobiles Surfen

Google Chrome

Die neue Mobil-Version des Chrome-Browsers spart Daten durch Kompression und beschleunigt so das Surfen. Verkleinert werden die Webseiten von Google-Servern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 16. Januar (6 News)

Was gibt es neues in der Apple-Welt? In unserem News-Ticker erfahrt ihr es.

+++ 16:20 Uhr – Isaacson: Apple nicht innovativ genug +++
Walter Isaacson kennt ihr alle – immerhin hat er die Biografie von Steve Jobs geschrieben. Der Mann kennt sich aus – und hat nun in einem Interview vermeldet, dass Google innovativer als Apple ist. Tim Cook sollte sich 2014 seiner Meinung nach mehr ins Zeug legen.

+++ 16:15 Uhr – Feed Me Oil 2: Neue Level +++
Das empfehlenswerte Casual-Game Feed Me Oil 2 hat nur zwei Wochen nach der Veröffentlichung 15 neue Level erhalten und lädt so zum erneuten Spielen ein. Einen ausführlichen Bericht haben wir hier für euch.

+++ 9:55 Uhr – MacTrade: 111 Euro Sofortrabatt auf Macs +++
MacTrade hat die Mac-Verkaufsaktion neu aufgelegt und bietet mit dem Gutscheincode “111EURO-JAN14” noch bis zum 26. Januar 111 Euro Sofort-Rabatt auf alle Macs. Ausgenommen ist neben dem Mac Mini leider auch der Education-Rabatt für Schüler und Studenten. Hier geht es zum Shop.

+++ 7:35 Uhr – Spiele: Neuerscheinungen des Tages +++
Heute gibt es im App Store wieder frisches Futter für alle Gamer. Neben den Neuerscheinungen in unserem Ticker wollen wir vor allem Baldur’s Gate II hervorheben, ein Artikel folgt später.

+++ 7:30 Uhr – Apple: Strafzahlung wegen In-App-Käufen +++
“Apple muss Eltern mindestens 32,5 Millionen Dollar für unbeaufsichtigte App-Einkäufe ihrer Kinder erstatten”, heißt es in der Süddeutschen. Ein lesenswerter Artikel.

+++ 7:25 Uhr – Amazon: Zahlreiche Blitzangebote +++
Bei Amazon gibt es heute wieder einige Blitzangebote (in Safari öffnen) mit Technik-Bezug. Neben einem externen DVD-Brenner und einer Festplatte unter anderem Kopfhörer und einen USB-Stick. Klickt euch durch.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 16. Januar (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asphalt 8: Airborne – Zweites Update bringt LaFerrari und weitere neue Modelle auf die Strecke

Pressemitteilung Gameloft hat ein neues Update für den populären Arcade-Racer Asphalt 8: Airborne (+18 Mio Downloads) im App Store und bei Google Play veröffentlicht. Das LaFerrari-Upda...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Cling Thing" jetzt kostenlos, aber werbefinanziert


Und nochmal Chillingo: der fleißige Publisher, der an nahezu keinen Spiele-Donnerstag mit einer Neuerscheinung fehlt (heute nach unseren bisherigen Kenntnissen schon...), hat neben dem eben bereits berichteten Update für Feed Me Oil 2 noch eine weitere Neuigkeit zu verkünden. Denn das Mitte letzten Jahres im AppStore erschienene Puzzlespiel Cling Thing (AppStore) wird aktuell zum ersten Mal kostenlos im AppStore angeboten. Somit könnt ihr die sonst angefallenen 0,89€ beim Download der Universal-App sparen.

Allerdings ganz so toll, wie es zuerst klingt, ist es nicht, denn mit der Preissenkung einher geht ein Update, welches den Titel nun in ein werbefinanziertes Spiel umwandelt. Wir haben eben noch einmal einen Blick ins Spiel geworfen und konnten feststellen, dass die Werbeeinblendungen Stand jetzt noch recht moderat umgesetzt sind und nur nach einer Handvoll weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebot: Over-Ear iPhone Kopfhörer, externe Festplatte, 32GB USB-Stick und mehr

Die dritte Kalenderwoche des Jahres ist im vollen Gange und wir nutzen die Zeit, um einen Blick auf die heutigen Amazon Blitzangebote zu werfen. Auch nach Weihnachten hält der Online-Händler das ein oder andere Schnäppchen in den Blitzangeboten bereit, so auch am heutigen Tag. Sowohl um 14 Uhr, als auch um 18Uhr starten ein paar interessante Blitzangebote.

amazon16012014

Aus unserer Sicht sind wieder ein paar Highlights dabei (Over-Ear iPhone-Kopfhörer, eine externe 500GB Anti-Shock Festplatte, ein 32GB USB-Stick und einiges mehr.). Blitzangebote sind zeitlich begrenzte Rabattangebote, die nach Ablauf weniger Stunden enden, bzw. spätestens beendet werden, wenn der für die Aktion vorgesehen Vorrat aufgebraucht ist. Es kann vorkommen, dass ein Artikel innerhalb weniger Minuten vergriffen ist.

14:00 Uhr

Over-Ear iPhone-Kopfhörer
Die AKG K551 Over-Ear Kopfhörer mit Apple iPhone Steuerung und Mikrofon sehen nicht nur gut aus, sie bieten auch ein überzeugendes Klangerlebnis. 50mm Hochleistungstreiber schicken den Sound in euer Ohr. Im Kabel ist eine 3-Knopf Fernbedienung für iPhone, iPod und iPad mit integriertem Freisprechmikrofon untergebracht.

32GB USB-Stick
Seid ihr noch auf der Suche nach einer Möglichkeit, um Daten von A nach B zu transportieren? Der Transcend Jet Flash 300 32GB USB-Stick könnte genau die richtige Lösung für euch sein.

Externe 500GB Anti-Shock-Festplatte (USB 3.0)
Die Transcend StoreJet M3 Anti-Shock 500GB externe Anti-Shock Festplatte (6,4cm (2,5 Zoll), 5400 rpm, 8MB Cache, USB 3.0) bietet euch die Möglichkeit, große Daten sicher von A nach B zu transportieren. Seid ihr regelmäßig unterwegs und habt öfters eine Festplatte dabei? Dann ist diese Anti-Shock-Festplatte genau richtig.

Ein dreistufiges Anti-Shock-Design mit stoßdämpfender Außenhülle und innerem Federungssystem gleicht das Erschüttern der Festplatte aus.

18:00 Uhr

32GB SD-Karte
Viele Worte muss man zur Transcend TS32GWSDHC10 32GB Class 10 WI-FI SDHC Speicherkarte nicht verlieren. Die Besonderheit dieser SD-Karte ist, dass sie über WLAN verfügt, so dass ihr euch z.B. mit dem Mac oder PC mit dieser per Funk verbinden und Fotos herunterladen könnt.

Externes Slim DVD-Laufwerk und DVD-Brenner
Der Transcend TS8XDVDS-K externer Slim DVD 8x Brenner (CD-R/RW, DVD±R (± DL,± RW, -RAM, 14mm Höhe)) eignet sich besonders zum Anschluss an Notebooks und Netbooks, die über kein internes DVD-Laufwerk verfügen. Ab und zu kann es doch mal vorkommen, dass man noch auf eine CD bzw. DVD zurück greifen möchte und genau dies ermöglicht das externe Laufwerk.

Die Stromversorgung erfolgt über 2 USB-Ports, so dass kein externes Netzteil notwendig ist.

Die Blitzangebote der jeweiligen Produkte findet ihr nur auf der von Amazon eingerichteten Sonderseite für Blitzangebote.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CloudMagic – Free Email App for Gmail, Exchange, Outlook, Yahoo, IMAP and more

Die E-Mail-App mit der schnellen Suche wie von Zauberhand. Funktioniert mit Gmail, Exchange, Yahoo, Outlook, iCloud, Google Apps, Office 365 und jedem IMAP-Konto. CloudMagic ist UMSONST! Es unterstützt bis zu 5 E-Mail-Konten. Suchen und erstellen Sie E-Mails in ALLEN Ihren E-Mail-Konten. Finden Sie im Handumdrehen alles in ein und demselben durchsuchbaren Posteingang. Sparen Sie sich den Aufwand, E-Mails zu sortieren oder keine Mails mehr in Ihrem Posteingang haben zu wollen. Sobald Sie die blitzschnelle Suchfunktion von CloudMagic nutzen und so augenblicklich an Ihre E-Mails kommen, werden Sie weniger Zeit für das Sortieren Ihrer Mails aufwenden und mehr Zeit haben, produktiv zu sein. Die Features im Überblick
————————————— * Blitzschnelle, leistungsstarke E-Mail-Suche
Suchen Sie in all Ihren Mailboxen auf einmal, bis zurück zur allerersten E-Mail. Mit den intelligenten Suchvorschlägen finden Sie die gewünschte Mail im Handumdrehen. * Funktioniert mit E-Mail-Konten aller Art –
mit Gmail, Hotmail, Yahoo Mail, Outlook.com, iCloud, Google Apps, Microsoft Exchange, Office 365, Mail.com, GMX, AOL und anderen IMAP-Konten. * Gemeinsamer Posteingang
Ein Posteingang für all Ihre E-Mail-Konten. * Vollständige Unterstützung von Microsoft Exchange
Unterstützung von Exchange 2003, 2007, 2010 und 2013 (ActiveSync, EWS, IMAP) * Erinnerungen festlegen
Lassen Sie sich rechtzeitig daran erinnern, markierte E-Mails weiterzuverfolgen. * Push-Mitteilungen
Behalten Sie den Überblick über Ihren Posteingang – per Mitteilung bei Eingang neuer E-Mails. * Funktioniert auch offline
Greifen Sie auf Ihren Posteingang zu, suchen Sie nach E-Mails und lassen Sie sich eine Vorschau anzeigen, selbst wenn Sie offline sind. * Code-Sperre
Mit einer Code-Sperre sind Ihre Daten noch besser geschützt. * Sonstiges
Zu Ordern/Etiketten verschieben
Nach Konversation geordnete Ansicht
Schnellwischaktionen im Posteingang * Warum kann man nicht mehr als 5 Konten hinzufügen?
CloudMagic erstellt einen Hochleistungsindex Ihrer E-Mails in der Cloud, um blitzschnelle mobile Suche zu ermöglichen. Das führt zu hohen Serverkosten, darum die Begrenzung. Außerdem sind 5 E-Mail-Konten genug für die meisten Benutzer. Darüber hinaus arbeiten wir kontinuierlich daran, unsere Kosten zu reduzieren, um die Vorteile wiederum an Sie weiterzugeben.
CloudMagic - Free Email App CloudMagic - Free Email App
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Update für WWDC-App

Apple hat die WWDC-App in der Version 1.0.3 veröffentlicht. Diese behebt ein Problem mit dem Login. Mit der kostenlosen App können Video-Aufzeichnungen aller Workshops der letztjährigen Apple-Entwicklerkonferenz angesehen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent: FaceTime gleicht Aussetzer durch Morphing aus

Mit FaceTime hatte Apple im Jahr 2010 eine neue Lösung für Video-Telefonie vorgestellt, die aber zunächst iPhone 4 und iPod touch (4. Generation) vorbehalten war. Mittlerweile ist FaceTime auch auf dem Mac verfügbar und ermöglicht damit die Video-Kommunikation zwischen allen Apple-Produkten. In einem neuen Patentantrag widmet sich Apple nun dem Problem, dass es bei einer langsamen Internet-Ver ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Bestellungen von China Mobil treffen ein

Apple News Österreich Mac Deutschland China Apple

Wie nun aus internen Kreisen von Foxconn bekannt wurde, ist Apple gerade dabei, die erste Lieferung für China Mobil vorzubereiten. Der Verkaufsstart bei China Mobil wird am 17.1. stattfinden und Apple hat versucht die Kapazitäten von Foxconn bestmöglich auf dieses Datum zu timen. Laut Angaben soll Apple daher 1,4 Millionen Geräte alleine im Januar an China Mobil versendet haben, um den Verkaufsstart mit ausreichend Geräten zu versorgen. Analysten gehen davon aus, dass diese Menge gerade einmal für wenige Tage ausreichend sein könnte und Foxconn deutlich mehr Geräte an China Mobil liefern sollte.

Experten sehen es positiv
Ob es sich bei dieser Methode um eine einfache Verknappung der Güter handelt, oder ob Foxconn einfach nicht genügend Geräte produziert hat, ist unklar. Trotzdem wird damit gerechnet, dass Apple alleine in diesem Jahr rund 12 Millionen iPhones nur über diesen Betreiber absetzen kann. Sollte diese Rechnung wirklich aufgehen, dürften die Verkaufszahlen von Apple in diesem Jahr durch die Decke schießen und auch der Marktanteil in China wird signifikant steigen. An der Börse sieht man dies noch gemischt und wartet auf künftige Quartalszahlen von Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit dem iPhone bezahlen: Patentantrag verrät Details über Apples E-Wallet-Pläne

Ein bereits im September 2012 eingereichter Patentantrag nährt die Gerüchte zu Apples Plänen für bargeldlose Zahlarten. Der Patentantrag Nummer 20140019367 verrät Details über Apples berührungsloses E-Wallet mit Sicherheitsfunktionen.Das Patent aus dem Jahr 2012 erklärt die Arbeitsweise des E-Wallets. Es beschreibt ein "Verfahren, um Zahlungsdaten durch verschiedene (Luft-) Schnittstellen, ohne kompromittierende Benutzerdaten zu senden“.Im Prinzip könnte man das System mit dem abgeschotteten System des Fingersensors Touch ID im iPhone 5s vergleichen. Denn nach Apples Patentantrag würde ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chillingos Physik-Puzzle "Feed Me Oil 2" mit 15 neuen Leveln

Publisher Chillingo und Entwicklerstudio Holy Water Games haben nur zwei Wochen nach dem Release Anfang des Monats bereits das erste Update für ihre Physik-Puzzle-Fortsetzung Feed Me Oil 2 ( AppStore ) im AppStore veröffentlicht. Dieses behebt unter anderem ein Problem mit der zugegeben doch recht nervigen Facebook-Integration. Viel interessanter ist aber die Tatsache, dass es zudem noch eine neue Insel mit 15 neuen Leveln mitbringt. Somit wird der etwas geringe Umfang von anfangs 60 Leveln ausgebaut. Feed Me Oil 2 ( AppStore ) ist der Nachfolger des 2011 erschienenen Feed Me Oil< weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sehr erfolgreiches Weihnachtsgeschäft für Apple

Apple-Christmas-600x369

Die Prognosen und Erwartungen an Apple waren schon vor dem Weihnachtsgeschäft enrom hoch. Nun sind erste Hochrechnungen für das Weihnachtsgeschäft veröffentlicht worden. Kurz vor der Quartalskonferenz, die am 27. Januar stattfinden wird, prognostizieren Analysten einen sehr guten Umsatz für das kalifornische US-Unternehmen.

Den vorläufigen Ergebnissen zufolge wurden in der Zeit um Weihnachten rund 80 Millionen iDevices verkauft. Besonders das im September vorgestellte iPhone 5S und das iPad Air haben einen imensen Anteil an den sehr erfolgreichen Verkaufszahlen. Insgesamt geht man davon aus, dass rund 55 Millionen iPhones und 25 Millionen iPads verkauft wurden. Auch beim iPhone 5C rechnet man mit rund 18 Millionen verkauften Produkten.

Das zurückliegende Quartal könnte somit ein neues Rekordquartal für Apple werden. Wir sind gespannt auf die “echten” Zahlen, die Apple in gut anderthalb Wochen vorstellen wird und halten euch natürlich auf dem Laufenden.

Via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTranslator for speech to speech translation

Können Sie sich vorstellen, wie Sie in einer Sprache in Ihr Handy sprechen und kurz darauf Ihr Gesagtes in einer anderen Sprache hören? Genau darin besteht die Funktionalität von iTranslator for speech to speech translation.

Zu den Features von iTranslator for speech to speech translation zählen:

* Äußerst genaue Stimmerkennung…
Vergessen Sie das Tippen… Die Genauigkeit der Stimmerkennung ist so erstaunlich, dass Sie Ihre Tastatur gar nicht mehr benötigen.

* Sprechen Sie im Handumdrehen mehr als 30 Sprachen…
Führen Sie eine fließende mündliche Unterhaltung in einer von 30+ Sprachen.

* Teilen Sie Übersetzungen mit Ihren Freunden…
Klicken Sie einfach auf eine Übersetzung, um diese zu kopieren, per E-Mail oder SMS zu verschicken oder auf Twitter zu veröffentlichen.

* This App ist bestens geeignet, wenn Sie…
- in ein anderssprachiges Land reisen.
- eine neue Sprache erlernen.
- mit Menschen reden, die in einer anderen Sprache als Sie sprechen.

30+ Unterstützte Sprachen:
Englisch, Spanisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Japanisch, Mandarin (China), Mandarin (Taiwan), Kantonesisch, Koreanisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch, Dänisch, Portugiesisch…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OmniOutliner an OS X 10.9 angepasst

Der Softwarehersteller Omni Group hat die Ideen-, Aufgaben- und Notizverwaltung OmniOutliner in der Version 4.0 vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute kostenlos: iStopMotion & Percepto

istopDie üblicherweise 9€ teure iOS-Applikation iStopMotion (AppStore-Link), zur Aufnahme und Erstellung eigener Stop-Motion-Filme, kann heute kostenlos aus dem App Store geladen werden. Am besten lässt sich die iPad-App zusammen mit der generell kostenlosen Universal-Applikation Remote-Kamera einsetzen, die aus dem Apple-Smartphone eine entfernte Kamera macht und die Erstellung [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Kissen

iGadget-Tipp: iPhone Kissen ab 9.95 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Schläft sich wesentlich bequemer als auf einem echten iPhone. ;-)

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

CyanogenMod: Custom-ROM-Installationsprogramm für OS X veröffentlicht

Den bequemen Custom-ROM-Installer für CyanogenMod per One-Klick gab es bisher nur für Windows-PC. Nun hat das Team für die Entwicklung der alternative Android-Distribution eine Beta-Version für den Mac veröffentlicht. Eine ganze Reihe Android-Geräte lassen sich mit dem neuen Installer schnell und einfach mit dem CyanogenMod-Betriebssystem ausstatten.Wer sich die alternative Android-Distribution mit wenigen Klicks installieren möchte, benötigt zwei Installer: Einmal die App für das Smartphone oder Tablet, und einmal den neuen Installer für den Mac.Für den Austausch mit anderen Nutzern gibt ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iStopMotion: iPad-App für Start-Stopp-Filme heute erstmals kostenlos statt 8,99 Euro

iStopMotion ist eine mehrfach ausgezeichnete App, mit der man Stop-Motion-Animationen und Zeitraffer-Aufnahmen erstellen kann.

iStopMotion for iPadIch finde es doch immer wieder erstaunlich, wie oft man hört, dass das iPad nur ein Gerät zum Konsumieren von Inhalten ist. Diese Aussage musste ich erst vor kurzem wieder hören und kann mich nur wundern. Gerade bei Apps wie iStopMotion kann man sehr gut sehen, wie kreativ man Inhalte mit dem iPad erstellen kann. iStopMotion (App Store-Link) kann erstmals seit Erscheinen kostenlos geladen werden, normalerweise werden zwischen 4,49 und 8,99 Euro fällig.

Beim ersten Start von iStopMotion wird man direkt von einem kleinen Video begrüßt, das veranschaulicht welche Resultate man mit der App erzielen kann und wie man sie zu Anfang bedient. Besonders gelungen ist die Zusatz-Funktion, die das jeweils zuletzt aufgenommene Bild über das Live-Bild der nächsten Aufnahme legt. So kann man die Veränderungen zum vorherigen Bild sehr genau sehen und die Position gegebenenfalls korrigieren.

Um iStopMotion nutzen zu können benötigt man ein iPad mit integrierter Kamera. Wer nicht auf die eventuell nur zweitklassige iPad-Kamera zurückgreifen will, kann man die Bilder auch mit dem iPhone machen. Dazu muss man eigentlich nur iStopMotion Remote Camera (App Store-Link) kostenlos auf sein iPhone laden und sich im selben WiFi-Netzwerk wie das iPad befinden.

Natürlich lassen sich die Eigenschaften der erstellen Videos auf vielfältige Weise anpassen. So kann man recht einfach Sounds in die Videos einbauen oder die Abspielgeschwindigkeit beeinflussen. Die Videos lassen sich zu jedem Zeitpunkt abspielen, so dass man Korrekturen direkt vornehmen kann. Innerhalb von iStopMotion hat man Zugriff auf andere veröffentlichte Videos, um zu sehen was möglich ist und kreative Ideen zu sammeln.

iStopMotion ist eine App, die bei keinem kreativem Kopf auf dem iPad fehlen sollte. Im unteren Video sieht man ein tolles Beispiel, was man mit der App alles anstellen kann. Wer also schon immer ein kleiner Regisseur sein wollte, sollte unbedingt zuschlagen.

Mit iStopMotion erstelltes Video:

Der Artikel iStopMotion: iPad-App für Start-Stopp-Filme heute erstmals kostenlos statt 8,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone & iPad: 80 Mio. Geräte zu Weihnachten abgesetzt?

Nicht mehr lang hin bis zu Apples Quartalszahlen – am 27. Januar ist mit einem mehr als ordentlichen Ergebnis zu rechnen.

Erste Prognosen, die auf Umfragen unter Apple-Kunden basieren, sprechen von knapp 80 Millionen verkauften Geräten weltweit im Weihnachtsgeschäft. Dabei dürften etwa 54 Millionen iPhones über die Tische gegangen sein, beim iPad sprechen Analysten von rund 24 Millionen Geräten, vor allem das iPad Air soll ein Verkaufsschlager sein.

Auch 2014 gut angelaufen

Die Steigerungsraten sollen allein beim iPhone bei 13 Prozent gegenüber dem gleichen Quartal 2012 liegen. Übrigens soll auch 2014 gut angelaufen sein: Apples neue Aktivitäten bei China Mobile sind noch gar nicht eingerechnet bei der Prognose von 42 Millionen verkauften iPhones für den Zeitraum Januar bis März 2014. 

iPhone 5S in Gold

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MATHPro – Mathe Trainer

Der MATHPro Mathe Trainer ist eine einfache aber sehr hilfreiche App für das trainieren des Mathe-Basiswissens. Die App zielt primär auf die ersten Schuljahre, kann aber auch ohne Weiteres als Gedächtnistrainer oder das Festigen von Wissen und Können für ältere Schüler oder Erwachsene verwendet werden.

Lassen Sie ihre Kinder schnelles Rechnen lernen oder frischen sie ihr eigenes Gedächtnis durch das Lösen von Matheaufgaben unter Zeitdruck ein wenig auf!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle mit fünf Action-Adventures der Lego-Reihe

StackSocial bietet für kurze Zeit ein Bundle bestehend aus fünf Action-Adventures der Lego-Reihe (Partnerlink) an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Turd Birds™ – Schei.. auf deine Facebookfreunde und was sonst noch in der Stadt herumlungert

Bei diesem Spiel handelt es sich um eine echte Sauerei. Im Grunde funktioniert es ähnlich wie ein Luftkampfspiel, bei dem Bomber ein Ziel anfliegen und dann ihre Bombenlast abwerfen. Nur das es in diesem Fall Vögel und deren Kot sind. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BOX: 50GB kostenloser Cloud-Speicher für iPhone und iPad

iCloud bietet iOS-Anwendern viele nützliche Funktionen. iTunes in der Cloud, Backup in der Cloud, Dokumente in der Cloud und viele weitere Funktionen stehen auf der iCloud-Featureliste. Einen Bereich bedient Apple allerdings nicht. Die Rede ist vom Speichern x-beliebiger Dateien in einem iCloud-Verzeichnis. Diese Lücke schießen wir seit Jahren mit Dropbox. Dropbox bietet seinen Anwendern eine wirklich komfortable Möglichkeit, Dateien online zu speichern und diese zwischen unterschiedlichen Geräten zu synchronisieren. Zudem haben Anwender von ihren iOS-Geräten, vom Computer etc. Zugriff auf die bei Dropbox gelagerten Dateien.

box

Gedankensprung zu BOX. Im Endeffekt ist BOX das gleiche wie Dropbox. Bei Dropbox erhaltet ihr bei der Neuanmeldung 2GB kostenlosen Speicherplatz. Diesen könnt ihr über verschiedene Aktionen (z.B. andere Kunden werben) sukzessive erhöhen. Im Rahmen der Freigabe von BOX für iOS 7 und der Programmversion 3.0 gehen die Entwickler auf Kundenfang und offerieren 50GB kostenlosen Speicherplatz, um Dateien, Fotos etc. von überall aus zu speichern, zu verwalten und damit zu arbeiten.

Das Angebot gilt sowohl für Bestandskunden als auch für Neukunden. Bestandskunden laden sich BOX 3.0.0 uns starten diese. Schon sollte euer Speicherplatz auf 50GB erhöht werden. Neukunden müssen sich einmalig registrieren und erhalten anschließend ebenso 50GB Speicherplatz.

Hier findet ihr BOX im App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scott Forstalls unfreiwillige öffentliche Präsenz

Mehr als ein Jahr nach dem Abgang von Scott Forstall bei Apple ist zumindest sein Foto wieder in der Öffentlichkeit aufgetaucht. Es ist allerdings davon auszugehen, dass Forstall an seinem Auftritt weniger Freude haben wird.

Die Werbenden des «City College of New York» verwendeten das Portrait von Apples eheamligem Top-Manager für die Abbildung des fiktiven Studenten «Jonathan A. Anderson». Das Portrait von Scott Forstall wurde für die Abbildung einer Studentenkarte auf grosse Poster aufgedruckt. Mit diesen grossformatigen Bannern können die Geschäfte nun Werbung mit Forstall machen, um den Studenten zu zeigen, wo ihre Studentenkarte zu einem Rabatt berechtigt. Die Schule verwendete die Abbildung der Studentenkarte mit dem Portrait von Forstall auch auf der eigenen Webseite. Mittlerweile wurden die entsprechenden Hinweise aber entfernt. Eine verantwortliche Person der Schule sagte gegenüber MacNN, dass der Vorfall im Moment untersucht wird.

Seit seinem Abgang bei Apple hat sich Scott Forstall in der Öffentlichkeit rar gemacht. Dem Magazin «The Information» zufolge hat Forstall das letzte Jahr genutzt, um Startups zu beraten und diese mit Geldgebern in Kontakt zu bringen. Des Weiteren soll er sich bei einer Bildungs-Initiative engagieren. Neben diesen beiden Tätigkeiten sollen im Jahr 2013 auch ausgedehnte Reisen nach Italien und nach Südafrika auf dem Programm gestanden haben. Ob diese Reisen auch zu geschäftlichen Zwecken genutzt wurden, ist allerdings unklar.

Scott Forstalls Werbeauftritt für das «City College» Quelle: macnn
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Percepto – Falte 3D-Räume zusammen und finde den Ausgang

Durch Räume zu gehen und dabei Aufgaben zu lösen dürfte für euch ein Leichtes sein. Wer allerdings kein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hat, wird in der heutigen Gratis-App seine Schwierigkeiten haben. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzfundstück: Lichtschwert lädt iPhone

Eine der wohl bekanntesten fiktiven Waffen, nämlich die eines der wohl bekanntesten Bösewichte der Filmgeschichte wurde nach über drei Jahrzehnten endlich auf USB aufgerüstet. Wenn der iPhone-Akku unterwegs schlappmacht, lässt er sich jetzt mit dem Lichtschwert von Darth Vader wieder aufladen.Für 49,90 US-Dollar zuzüglich Versand kann aus der Kategorie Nerd-Geschenke diese Replik einer weltberühmten Filmrequisite bestellt werden. Der integrierte Akku mit 2800 mAh Kapazität wird über Micro-USB aufgeladen und lässt sich über einen USB-A-Stecker um 5 Volt bei 1,2 Ampère anzapfen.Mit 16 ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#297 Mac Pro 2013 Gaming Performance nativ (StarCraft II & Diablo III)

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #297 Mac Pro 2013 Gaming Performance nativ (StarCraft II & Diablo III)

297-Mac-Pro-gaming

Der Mac Pro 3,5 GHz 6-Core im Test bei n … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzeptvideo vom iPhone 6

Nachdem ich gestern schon ein Konzeptvideo vom iPad Pro gepostet habe, gibt es heute nun ein weiteres Video von Alex Casabò zum iPhone 6. Der Designer gibt ein 4,7 Zoll großes Display mit Gorilla Glass 3, sowie einen A8 Prozessor an. Das Gehäuse soll nur 5,5 Millimeter dünn sein.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News Republic – Ihre Nachrichten

NEWS REPUBLIC – DIE ultimative Nachrichten-App im eleganten Design, mit konkurrenzloser Vielfalt an Top-Nachrichten und einer einfachen, ansprechenden Benutzeroberfläche optimiert für iPhone und iPad.

- Übersichtlich: Die neuesten Nachrichten zu Ihren Lieblingsthemen optimal dargestellt.

- Smart: News Republic lernt was Sie interessiert und personalisiert automatisch Ihre Nachrichten.

- Vollständig: Genießen Sie vollständige Artikel mit Fotos und Videos aus den besten Quellen – Keine verkürzten RSS Feeds!

- Persönlich: Wählen Sie nur die Themen aus, die Sie interessieren und personalisieren Sie Ihre Startseite.

- Gründlich: Entdecken Sie weitere Themen mit Tag Nav™, unserem innovativen Nachrichten Navigationssystem.

Hunderte lizenzierte Partner wie z.B. Stern, dpa, Euronews, Deutsche Welle, AFP, Reuters, 11 Freunde, GIGA, PC Welt, Computerwoche, Gizmodo, Engadget, ZD Net, Brigitte, Gala, WENN, Kino.de und vielen mehr.

Alle wichtigen nationalen und internationalen Nachrichten aus der Welt, Deutschland, Politik, Sport, Fußball, Formel 1, Wirtschaft, Wissenschaft, Technik, Smartphones, Tablets, Unterhaltung, Lifestyle, Kino, TV, Musik, Mode, Kultur, Promis, Buntes, Klatsch und vielen weiteren Themen.

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

“Die App für Nachrichtenjunkies. Hier ist man jederzeit zu den eigenen Lieblingsthemen informiert!” – n-tv
“Jederzeit die besten Live Nachrichten auf deinem Smartphone” – Gizmodo

News Republic ist verfügbar in 8 verschiedenen Editionen – Deutschland, UK, Frankreich, Spanien, Italien, USA, Lateinamerika und international.

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

PERSONALISIEREN > ENTDECKEN > BENACHRICHTIGT WERDEN > TEILEN > REAGIEREN > RECHERCHIEREN


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SEPA-Unterstützung für Mac-Habu

Die Buchhaltungs- und Fakturasoftware Mac-Habu ist in der Version 14 erschienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rollenspielklassiker Baldur's Gate II als „Enhanced Edition“ für das iPad veröffentlicht

Beamdog hat den Rollenspielklassiker Baldur's Gate von dem kanadischen Gameentwickler BioWare nun auch in Version II auf das iPad gebracht. Die „Enhanced Edition“ für das iPad belebt das damals überaus beliebte Fantasie-RPG mit einer überarbeiteten Grafik und Multiplayer-Modus.In dem Rollenspiel geht es um ein Abenteuer in der Stadt Baldurs Tor in der Welt der Vergessenen Reiche. Die Grafik hebt sich im neuen Teil deutlich von Version I ab, ist detaillierter und auch gegenüber dem rund 13 Jahre alten Original verbessert. Die Bedienoberfläche wurde stark überarbeitet. Die Steuerung der ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Small Fry: kleiner Fisch + großer Hai = endlose Flucht


Noodlecake Studios, für einige iOS-Hits wie die "Super Stickman Golf"-Spiele bekannt, hat den heutigen Spiele-Donnerstag genutzt, um den Appstore mit seinem neuen Titel Small Fry (AppStore) zu bereichern. Das Spiel findet als Freemium-Titel kostenlos den Weg auf eure iOS-Geräte, der Download der Universal-App ist gut 65 Megabyte groß.

Small Fry (AppStore) ist ein kleines Highscore-Spiel, in dem du mit dem Fisch Finley "Small Fry" Fryer soweit wie möglich durch den Ozean schwimmen musst. Die Steuerung erfolgt durch simple One-Touch-Lösung: berührst du das Display, taucht Finley hinunter, lässt du das Display los, schwimmt er wieder in Richtung Wasseroberfläche, das er sog weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iStopMotion kostenlos

Die iPad-Version der preisgekrönten App zum Erstellen von Trickfilmen kann am Donnerstag gratis heruntergeladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 16.1.14

Produktivität

MagicalPad MagicalPad
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

My GPS Share My GPS Share
Preis: Kostenlos
Ping Pro Ping Pro
Preis: Kostenlos
Pet BMI Pet BMI
Preis: 2,69 €

Foto & Video

iSimpleCamera iSimpleCamera
Preis: Kostenlos
Videos in Video Videos in Video
Preis: 3,59 €
Auto Adjust Auto Adjust
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Yoga with Janet Stone Yoga with Janet Stone
Preis: Kostenlos

Wetter

Simple Weather With Compass Simple Weather With Compass
Preis: Kostenlos

Bildung

Shakespeare Pro Shakespeare Pro
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Quick Movie Camera Quick Movie Camera
Preis: Kostenlos

Navigation

Performance Synth Performance Synth
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Unterhaltung

Spiele

TheMagicEgg TheMagicEgg
Preis: Kostenlos
Jumping Thief Jumping Thief
Preis: Kostenlos
Lightning Fighter 2 Lightning Fighter 2
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Fotosoftware Optics Pro

DxO Labs hat die Fotosoftware Optics Pro in der Version 9.1.2 veröffentlicht. Diese führt Unterstützung für die Digitalkameras Panasonic Lumix GM-1, Nikon 1 AW1 und iPhone 5s ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Samsung Galaxy Pro-Serie: Kachel-Oberfläche für mehrere Apps auf einen Blick

Brandneue Oberfläche in Kachel-Optik und flotte Hardware – auf der CES hat Samsung seine vier neuen Tablets vorgestellt, die in drei unterschiedlichen Display-Größen kommen und sich in erster Linie an diejenigen richten, die darauf aus sind, über eine Oberfläche gleichzeitig Emails abzurufen, zu chatten, zu surfen und Nachrichten zu lesen.Auf der diesjährigen CES hat Samsung seine vier neuen Tablets vorgestellt – dabei handelt es sich um die Pro-Serie und die darin eingegliederten Modelle Galaxy Tab Pro mit 8,4 Zoll Display, Galaxy Tab Pro mit 10,1 Zoll Display, Galaxy Tab Pro sowie ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beaconic bietet iBeacons zum Selbsteinrichten für den Hausgebrauch an [Video]

Das in den Niederlanden ansässige Unternehmen Beaconic sorgt aktuell für Schlagzeilen in der Technik-Welt. Dank einer speziellen Technologie ermöglicht Beaconic das Einrichten von den sogenannten iBeacons für nahezu jeden. Apple hat sich unter anderem die iBeacon Indoor Navigation im Rahmen der CES 2014 zu Nutze gemacht und eine spannende Schnitzeljagd organisiert. das Potential der iBeacons, die über Bluetooth 4.0 mit dem iPhone kommunizieren ist groß. Wir haben bereits über die Möglichkeiten im Gamingbereich berichtet.

iBecacons für zu Hause

Beaconic bietet ein iBeacons-Starterpacket für 249 Euro an. Enthalten sind zwei iBeacons inklusive Akku und einer Reichweite von 60 Metern. Zudem bekommt man die Kommunikations-Software mit dazu. Schließlich kann man für die Nutzer entsprechende Nachrichten-Texte und Informationen bereit stellen und diese auf diese auf die Geräte pushen. Erkennt das iPhone des Nutzers mehrere iBeacons, kann auch dessen Position ermittelt werden. Sind zwei iBeacons zu wenig, dann kann für 100 Euro Aufpreis das nächst größere Paket mit vier Modulen bestellt werden. Wir konnten die Module von Beaconic noch nicht testen, wollen das aber unbedingt in Angriff nehmen. Sobald die Lieferung eingetroffen ist, reichen wir einen ausführlichen Test nach.

Produktvideo

iBeacons in Aktion

Die iBeacons von Beaconic unterstützen iOS 7 und auch Android ab Version 4.3. Das Anwendungsspekrtum ist vielfältig. Denkbar wäre beispielsweise, dass kleinere Unternehmen oder Shops  diese Technologie als  ”Special” für ihre Kunden anbieten. Weitere Informationen gibt es auf der Herstellerwebsite. Die iBeacons etablieren sich in den USA immer mehr. Was haltet ihr von den kleinen Teilen? Nette Spielerei oder eine Technologie mit Zukunftspotential?

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Totals” im Video: Weit mehr als nur ein iPhone-Taschenrechner

rechen-1Die iPhone-Applikation Totals ist verdammt gut gemacht. Der 1,79€-Download kombiniert einen wissenschaftlichen Taschenrechner mit einem Einheiten-Umrechner und einer ganzen Handvoll Formeln, auf die sich mit nur einem Wisch in der App-Oberfläche zugreifen lässt. Da sich die Anwendung anhand von Bildschirmfotos nur unzureichend beschreiben lässt, haben wir uns für [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Payment: Zukünftig mit der Smartwatch bezahlen

Langsam aber sicher nimmt das Thema “Mobiles Bezahlen” fahrt auf. Nachdem Banken und Sparkassen teilweise schon Karten mit NFC-Chip verteilen und die PayPal-App mit einer Funktion zum Bezahlen im stationären Handel aktualisiert wurde, folgt nun ein interessantes Projekt von payworks. Das Unternehmen, das sich auch darauf spezialisiert hat, App-Entwicklern Lösungen anzubieten, die eine Zahlung in der eigenen App ermöglicht, hat nun ein Beispielvideo veröffentlicht, wie so etwas in der nahen Zukunft aussehen könnte.

So soll es, wie in dem Video zu sehen, auch mit einer Smartwatch realisierbar sein, an der Kasse seine Waren zu bezahlen. Möglich macht es in diesem Fall eine Pebble-Uhr, die als Sender agiert und das iBeacon-System von Apple, das als Empfänger dient. Der Kunde wählt seine Ware aus, der Verkäufer oder Kassierer gibt diese in sein System ein und der Kaufbetrag wird auf der Smartwatch des Kunden angezeigt. Nun hat der Nutzer die Möglichkeit zwischen seinen von ihm hinterlegten Zahlungsmethoden auszuwählen. Und das mit nur einem Tastendruck und in wenigen Sekunden. So könnte die Bezahlung der Zukunft aussehen. Zumindest, wenn der Datenschutz und die Sicherheit nicht außen vor bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interessante Fakten rund um Youtube

Apple Youtube logo Stream

Wenn man sich im Web ein Video anschauen möchte, gibt es für viele nur eine Anlaufstelle, nämlich Youtube! Die Google-Tochter hat es in den letzten Jahren immer mehr zu einer Selbstverständlichkeit im Internet geschafft. Viele Firmen setzen bereits auf das Werbemedium Youtube und erreichen damit deutlich mehr Kunden. Nun sind einige interessante Fakten aufgetaucht, die Youtube betreffen. Beispielsweise werden rund 6 Milliarden Stunden Videomaterial von allen Nutzern verschlungen.

Weitere Fakten:
- 100 Stunden Videomaterial pro Minute geht bei Youtube online
- 80 Prozent der User sehen die Werbung oder ruckelnde Videos als störend an
- Im Jahr 2017 braucht ein Menschen fünf Millionen Jahre um nur einen Monat Youtube-Uploads anzusehen

Wie man merkt, ist Youtube eine enorme Datenkrake geworden, die versucht immer mehr Inhalte zu speichern und natürlich auch wiederzugeben. Dass Youtube noch weitere Anstrengungen vornehmen wird, um noch größer und beliebter zu werden ist anzunehmen – Potential wäre auf jeden Fall vorhanden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nicht neu, aber reduziert: Kami, Percepto & andere Spiele-Tipps aus dem App Store

Wenn ihr euch keine der Neuerscheinungen im App Store kaufen wollt, könnt ihr heute bei einigen bereits länger erhältlichen Spielen vergünstigt zuschlagen.

Jack in Black!PerceptoKamiDas Verrueckte Labyrinth

Jack in Black – iPhone – kostenlos statt 89 Cent
Jack in Black teilt sich in zwei unterschiedlichen Spiele auf: In einem Spiel muss man möglichst viele Sprünge schaffen, ähnlich dem Spielprinzip von Doodle Jump, allerdings spielt man hier gegen die Zeit. Zum anderen gibt es noch ein Spiel, in dem man so viele Bälle wie möglich zum Platzen bringen muss. Für zwischendurch genau das Richtige.

Percepto – Universal-App – kostenlos statt 89 Cent
Das Spiel ist bereits seit 2011 im App Store zu finden und wurde 2012 zum letzten Mal aktualisiert, ist aufgrund der fehlenden iPhone-5-Unterstützung aber vor allem auf dem iPad eine Empfehlung wert. ie Hauptaufgabe des Spielers ist, sich ständig zwischen 2D und 3D zu orientieren, um in jedem Level den Weg zum Ausgang zu finden. Puzzle-Fans kommen hier auf ihre Kosten.

KAMI - Universal-App – 89 Cent statt 1,79 Euro
Zwar nicht ganz kostenlos, dafür aber erst seit Oktober 2013 im App Store erhältlich. In dem mit viereinhalb Sternen bewerteten Spiel muss man Papier falten. Das klingt einfach, kann aber ganz schön knifflig werden: Man muss immer die richtige Farbe finden, um das Puzzle am Ende lösen zu können.

Das verrückte LabyrinthiPhone/iPad – 1,99 statt 4,99 Euro
Das wohl bekannteste Spiel in diesem Artikel stammt von Ravensburger. Über in das Spielfeld einschiebbare Karten versuchen die Spieler, in einem Labyrinth, einen Weg zu einem vorher ausgemachten Schatz zu finden. Natürlich sucht jeder ein anderes Objekt, und so kann es sein, dass der potentiell freie Weg auf einmal verschlossen ist. Mit mehreren Spielmodi und einer lokalen bzw. Online-Multiplayer-Option lassen sich nicht nur Partien allein, sondern auch gegen Freunde und der ganzen Welt austragen.

Der Artikel Nicht neu, aber reduziert: Kami, Percepto & andere Spiele-Tipps aus dem App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth-Kopfhörer i30 von Turtle Beach

Huch, der Kopfhörer redet ja mit mir. Sobald die Bluetooth-Verbindung zwischen meinem iPhone und dem i30 von Turtle Beach, steht, sagt mir das eine Frauenstimme, zwar auf Englisch, aber dennoch nett. Sie sagt mir auch, ob das Mikrofon und die Rauschunterdrückung eingeschaltet sind, auch wenn ich zwischen den vier Audio-Presets wechsel (z.B. Bass- oder Treble-Boost), sagt sie mir welcher gerade aktiv ist. Das ist praktisch, denn wenn man den Kopfhörer auf den Ohren hat, sieht man ja nicht, welchen Knopf man gerade drückt. Alternativ kann man die iPhone-App von Turtle Beach für die Audioeinstellungen verwenden, aber praktischer ist es schon, wenn das Smartphone in der Hosentasche bleiben kann.

Mit seiner iSeries i30 und i60 wendet sich der US-Hersteller an die Apple-Jünger. Das Unternehmen aus Valhalla im Bundesstaat New York ist vor allem in der Gamer-Szene bekannt – bei den entsprechenden Headsets mischen die ganz vorne mit. Für Mac-Nutzer ist der i60 gedacht (400 Euro). Der Kopfhörer bietet 7.1 Raumklang mit nur zwei Hörmuscheln. Diesen Top-Bluetooth-Kopfhörer durfte ich nur mal testweise aufsetzen und mir Soundclips aus Filmen anhören. Wow, das macht Lust auf einen kompletten Spielfilm am Desktop. Der Raumklang ist wirklich beeindruckend. Als Steuereinheit erhalten Käufer ein Kästchen mit Drehrad dazu, das äußerlich ein wenig an den Mac Mini erinnert.

Die etwas günstigere Variante der iSeries, den i30 (300 Euro), durfte ich etwas länger auf den Ohren haben. Dieser Kopfhörer mit energieschonendem Bluetooth 4.0 ist für den Einsatz am iPhone und iPad gedacht. Wer gerade keine Bluetooth-Verbindung hat, beispielsweise weil er die Stereoanlage nutzt, kann den i30 per Audiokabel (3,5 mm Klinke) mit seinem Verstärker verbinden.

Neben diversen Schaltern und Lautstärkewippe verfügen die Hörmuscheln auch über zwei Mikrofone. Somit kann man den Kopfhörer für Telefonate mit dem iPhone nutzen. Die Audioqualität für den Träger ist perfekt, zumal er die Stimme des Gesprächspartners nun auf beiden Ohren hat. Im Test war es für den Angerufenen jedoch etwas unangenehm, da die Sprache vom Kopfhörer mit leichten Unterbrechungen ankam. Ob das am i30 oder der Telefonverbindung lag, war nicht zu ermitteln. Der Effekt trat häufiger auf. Die Mikrofone lassen sich natürlich auch für einen Chat am Rechner oder die Siri-Steuerung am iPhone und iPad nutzen.

Der Kopfhörer i30 von Turtle Beach

Der Kopfhörer i30 von Turtle Beach

Die eingebaute Batterie hält für 15 Stunden Audio-Nutzung, danach muss das USB-Kabel ran. Was praktisch ist, bei aktiver Bluetooth-Verbindung steht im iPhone-Display neben dem Bluetooth-Symbol eine Ladeanzeige für die Kopfhörerbatterie. Mit dem i30 werden eine Stofftasche für den Transport, ein USB-Ladekabel und ein Audiokabel mitgeliefert.

Insgesamt macht der i30 einen soliden Eindruck, was man dem stolzen Preis auch erwarten darf. Die Verarbeitung ist hochwertig. Der Kopfbügel sitzt gut und die Hörmuscheln lassen sich je nach Kopfform verschieben. Das Gewicht (312 g) ist angenehm und stört auch bei längerem Tragen nicht. Die Muscheln sind gut gepolstert und halten Außengeräusche gut ab. Diese perfekte Dichtung sorgt allerdings auch dafür, dass die Ohren nach einer Weile schwitzen.

Mit dem Klang war ich sehr zufrieden. Das ist deutlich besser als bei den meisten In-Ear-Kopfhörern. Auch wenn ein kabelgebundener Kopfhörer sicher noch einen Muck mehr bei der Audioqualität herausholen würde, ist die Bewegungsfreiheit ohne ein Verheddern in Kabeln den Kompromiss allemal wert. Mit einem Hörbuch auf den Ohren wurde sogar das Staubsaugen der Wohnung zu einem kurzweiligen Vergnügen. Somit gibt es gute Noten von mir, lediglich der Preis stört mich ein wenig. Nur weil das Zubehör für Apple-Geräte ist, muss es doch nicht gleich überteuert sein. 400 Euro für den i60 ist schon extrem viel. Schaut man sich das Top-Modell XP510 Wireless für die Xbox und PlayStation aus dem Hause Turtle Beach an, dann gibt es den kabellosen Kopfhörer mit 7.1. Dolby-Surround bei Amazon bereits für 280 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paradock: Ein Dock für alles (iPhone, iPad, Android)

Docks für Eure iDevices gibt es viele. Die meisten kümmern sich nur um jeweils ein Gerät: ganz anders das Paradock.

Auf Kickstarter werden die Entwickler für ein schlaues Universal Dock: “Phones/Tablets, Landscape/Portrait, Single/Dual, Case-On/Case-Off”  - dieses Motto umschreibt schon den Funktionsumfang. Auch clever:

Paradock

Kompatibel ist das Gadget mit Apple (ab iPhone 5), Samsung, HTC, LG, Motorola, Nokia, Sony und Blackberry. Es soll ja noch User geben, die sich nicht komplett einer einzigen Marke verschrieben haben. Bei Interesse könnt ab 40 Dollar hier mitfinanzieren. Dafür bekommt Ihr nicht nur ein Multi-Dock, sondern auch ein schickes Design-Objekt für Euren Schreibtisch. Vorausgesetzt, es finden sich genug edle Mitfinanziers, doch davon gehen wir aus – hier noch ein Video.

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weiteres Thunderbolt-Dock vorgestellt

Nach Belkin, Matrox, Sonnet und CalDigit bringt nun auch der Zubehörspezialist StarTech eine eigene Docking-Lösung für Macs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify hebt zeitliche Limitierungen des kostenlosen Accounts auf

Dass der Musikstreamingdienst Spotify seit Mitte Dezember des letzten Jahres auch einen kostenlosen mobilen Service anbietet, hat bestimmt der eine oder andere mitbekommen.

nolimitsimagede

Das Problem dieses kostenlosen Accounts war bisher die zeitliche Limitierung der Hördauer pro Monat.

Diese Begrenzung ist nun aufgehoben, so dass man jetzt auch mit dem kostenlosen Spotify Account (werbeunterstützt) unbegrenzt Musik hören kann.

-> http://news.spotify.com

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LEGO Spiele für den Mac im dicken Spar-Paket

StackSocial ist eine Top-Adresse für Spar-Pakete. Heute werden Freunde der LEGO-Spiele bestens bedient.

Im neuen LEGO-Bundle findet Ihr für gerade mal 39,99 US-Dollar (rund 30 Euro) fünf LEGO-Titel, die sonst zusammen regulär 110 US-Dollar kosten. Das sind 63 % Ersparnis unterm Strich. Enthalten sind: Batman 1 und 2, Harry Potter 1 und 2 sowie Indiana Jones 2 – hier geht’s zum Download.

Lego Bundle StackSocial

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

111 Euro Rabatt auf Retina MacBook Pro, MacBook Air, iMac und Mac Pro bei MacTrade

Das neue Jahr fängt ja gut an. MacTrade startet eine neue Rabattaktion und bietet satte 111 Euro Rabatt beim Kauf eines Macs an. Solltet ihr derzeit über die Anschaffung eines MacBook Air, MacBook Pro, MacBook Pro mit Retina Display, iMac oder Mac Pro nachdenken, so können wir euch nur empfehlen bei MacTrade vorbei zu gucken und euch die 111 Euro Sofort-Rabatt zu sichern. Die Aktion ist nur wenige Tage gültig.

mactrade160114

Die Sofort-Rabattaktion von MacTrade mit den 111 Euro Rabatt kann sich in jedem Fall sehen lassen. Die Preise bei MacTrade sind grundsätzlich etwas niedriger als im Apple Online Store und zusätzlich gibt es jetzt noch einmal 111 Euro Rabatt. Wir blicken auf drei Beispiele. Für das 11“ MacBook Air mit 1,3GHz Dual-Core Intel Core i5, Intel HD Graphics 5000, 4GB Ram, 128GB SSD, Thunderbolt, FaceTime HD Kamera, USB 3.0 und einiges mehr legt ihr bei MacTrade nach Abzug der 111 Euro Rabatt nur 878 Euro (Apple Online Store: 999 Euro) auf den Tisch. Blicken wir auf das 13“ MacBook Pro mit Retina Display, 2,4GHz Dual-Core Intel Core i5 CPU, 4GB Arbeitsspeicher, 128GB SSD-Flash, Intel Iris Graphics, FaceTime HD Kamera, USB, 3.0, HDMI und einiges mehr. Dieses Modell kostet bei MacTrade nach Abzug des Rabatts nur 1168 Euro. (Apple Online Store: 1299 Euro).

Ein letzter Blick auf den 21,5“ iMac mit 2,7GHz Quad-Core Intel Core i5, 8GB Ram, 1TB Festplatte, Intel Iris Pro Grafikkarte, FaceTime HD, Thunderbolt, USB 3.0 und einiges mehr. Hierfür verlangt MacTrade aktuell nur 1158 Euro (Apple Online Store: 1299 Euro).

So funktioniert es

  • Einfach den MacTrade-Online Store besuchen und einen qualifizierten Mac (MacBook Air, MacBook Pro, Mac Pro oder iMac) in den Wartenkorb legen und dann folgenden Gutscheincode eingeben
  • Wählt  den 111 Euro Sofortrabatt, mit dem Gutscheincode 111EURO-JAN14
  • Das Eingabefeld für den Code findet ihr im Warenkorb in der unteren Bildhälfte.
  • MacTrade rabattiert euren Einkauf automatisch um 111 Euro, nachdem ihr den Gutscheincode eingegeben habt

Ein paar Hinweise haben wir noch für euch. Diese 111 Euro Rabattaktion ist nicht in Kombination mit der Zahlungsart Finanzierung und/oder Education Sonderkonditionen möglich. Der Gutschein ist nur mit qualifizierten Macs einlösbar und nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar. Qualifizierte Macs sind die folgenden Produkte: MacBook Air, MacBook Pro, iMac und Mac Pro. Alle anderen Artikel (Mac mini, Apple TV, iPad, iPod, iPhone oder ähnliches) sind nicht mit dem Gutschein kombinierbar.

Die 111 Euro Sofort-Rabatt-Aktion wird von Mactrade nicht auf der Webseite bewerben, dies sollte euch allerdings nicht davon abhalten den Gutschein 111EURO-JAN14 während des Bestellprozesses einzugeben. Die Aktion ist nur bis zum 26.01.2014 gültig.

mactrade160114_2

Ein kleines Bonbon haben wir noch für euch. Zusätzlich zu dem 111 Euro Sofort-Rabatt erhaltet ihr bei der Bestellung eines Macs ein kostenloses T-Shirt mit dem Aufdruck „STAY HUNGRY, STAY FOOLISH“. Unterhalb des Warenkorbs könnt ihr das Gratis T-Shirt zum Warenkorb hinzufügen. Dort könnt ihr euch auch die Größe des T-Shirts festlegen und mitteilen, wie ihr auf die Aktion aufmerksam geworden seid. Wir würden uns freuen, wenn ihr dort „MACERKOPF“ auswählt. DANKE.

Hier geht es zur 111 Euro Rabattaktion von MacTrade

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LEGO Gamer Bundle: 5 Mac-Spiele für 30 Euro

iconEinmal das LEGO-Komplettpaket bitte? StackSocial hat so etwas ähnliches gerade im Angebot: Mit dem LEGO Gamer Bundle bekommt ihr momentan fünf Mac-Spiele aus der LEGO-Serie von Feral Interactive zum Pauschalpreis von 40 Dollar. Das Softwarepaket enthält einen Spaziergang quer durch das irdische LEGO-Game-Universum (die Star-Wars-Titel bleiben außen vor). [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amigo Pancho: lustiges Casual-Game zum zweiten Mal gratis


Kurze Info zu einem aktuellen Gratis-Download: Amigo Pancho (AppStore) von Qaibo Games gibt es heute für nur einen Tag erneut kostenlos im AppStore. Es ist die zweite Gelegenheit seit dem Release im September letzten Jahres, das sonst 0,89€ teure Casual-Game als Universal-App gratis zu laden. Im AppStore kommt der knapp 70 Megabyte große Download auf vier Sterne.

Wir haben euch das Spiel, bei dem ein verrückter Mexikaner an Luftballons hängt und mit ihnen durch die 80 kleinen Level fliegt, zum Release in diesem Artikel vorgestellt. Seitdem hat das Spiel seitdem einige Updates erhalten, das letzte erst am heutigen Tag. Hinzugefügt wurden unter anderem iCloud-Support und fünf neue Kostüme.

Beschreibung aus dem AppStore (englisch):
''*****FREE only 24 hour*****
HEY AMIGOS, are you ready for the incredible adventures? weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spark Kamera

Spark Kamera unterstützt iPhone 4S und höher.

Und so funktioniert es:
• Zum Aufnehmen an einer beliebigen Stelle drücken & halten. Zum Beenden loslassen.
• Dies kann beliebig oft wiederholt werden, um mehrere Clips zu erstellen
• Durch Streichen können während der Wiedergabe die Filter geändert werden
• Tippe auf das Notenzeichen, um einen Song aus deiner Mediathek hinzuzufügen
• Tippe auf “Speichern”, um in deinen Aufnahmen zu speichern
• Teile deine Clips auf Twitter, Facebook, Instagram, iMessage oder per E-Mail

Spark ermöglicht es dir, die besten Momente des Lebens mittels wunderschöner editierbarer HD-Videos aufzuzeichnen und mit anderen zu teilen. Was verschönert deinen Tag? Ein traumhafter Sonnenaufgang, ein Nachmittag mit Freunden am Strand, das Lächeln eines Kindes… was immer es auch sein mag, die Welt ist voller inspirierender Momente – halte sie mit Spark Kamera fest.

Funktionen:
-Unbegrenztes Hochladen von Videos
-HD 720p Videoaufnahmen
-Musik aus der eigenen Musikkollektion hinzufügen
-Anwenden hochwertiger Filter mit dynamischem Streulicht
-Zusammenfügen von bis zu 45 Sekunden an Filmmaterial
-Teilen via Instagram, Twitter, Facebook, iMessage und AirDrop
-Löschen des zuletzt aufgenommenen Clips, um eine Szene erneut zu drehen
-Unbegrenzte Anzahl von Videos in Bearbeitung halten
-Speichern in deiner Spark-Galerie und in deinen Aufnahmen

Spark-Pro (In-App-Kauf)
• Videos aus den Aufnahmen importieren
• Clips neu anordnen
• Beliebige Clips löschen
• Anfang und Ende von Clips trimmen

Download @
App Store
Entwickler: IDEO
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Mobile Home

Mobile Home
François Pirot

Leihgebühr: 0,99 € / HD: 1,99 €
Kaufpreis: 9,99 €

Genre: Comedy

Simon hat seine Freundin verlaßen und seinen Job in der Stadt gekündigt, um in sein Heimatdorf zurückzukehren, in dem seine pensionierten Eltern wohnen. Er trifft seinen Jugendfreund Julien wieder, der bei seinem Vater wohnt, welcher sich gerade von einer schweren Krankheit erholt. Eines Abends beschließen die beiden Mittdreißiger aus einer Laune heraus, sich einen Jugendtraum zu erfüllen: Sie wollen das Abenteuer auf einem Roadtrip suchen. Sie kaufen sich ein Wohnmobil und stürzen sich voller Enthusiasmus in ihr Projekt, aber eine Panne hält sie auf. Trotzdem beginnen sie ihre Reise… auf der Stelle. Diese erste Etappe, die sich in die Länge zieht, die kleinen Jobs, die sie sich suchen müßen, um zu überleben und die Begegnungen, die sich daraus ergeben, eröffnen ihren neue Blickwinkel auf ihre tatsächlichen Wünsche und auf die Zukunft, von der sie ein bißchen voreilig geträumt haben…

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 14 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Seriennummer Eures Mac herausfinden

In unserer Rubrik i-mal-1 mit Basics, Tipps und Tricks geht es heute um die Seriennummer Eures Mac.

Falls Euer Mac einmal kaputt geht und Ihr ihn reparieren lassen wollt, benötigt Ihr die Seriennummer. Unter Umständen ist diese auf der Außenseite aber nicht mehr leserlich. Was tun? Zum Glück bietet OS X dafür ein paar Funktionen an. Am einfachsten ist es sicherlich, einfach auf das Apple-Logo am oberen Bildschirmrand zu klicken und dann “Über diesen Mac” auszuwählen. Im dann geöffneten Fenster seht Ihr einen Text, der entweder die Version des installierten OS X zeigt, oder die Seriennummer.

Überblick über die Hardware

Über das darunter befindliche “More Info…” bekommt Ihr weitere Hardware-Informationen über Euren Mac angezeigt. Benötigt Ihr etwas für den Support, kann es hilfreich sein, von diesem Tool gleich einen System-Report erstellen zu lassen. Dies könnt Ihr auch über den Finder das System Information Tool aufrufen. Im Untermenü “Hardware Overview” bekommt Ihr dann alles über die in Eurem Mac verbauten Teile zu sehen.

Der Weg übers Terminal

Die letzte Möglichkeit, an die Seriennummer Eures Mac heranzukommen, ist das Terminal. Der dafür verwendete Befehl lautet “system_profiler”. Das System erstellt dann automatisch einen Report, aus dem Ihr wieder alle wichtigen Informationen herauslesen könnt. Wünscht Ihr eine etwas kürzere und präzisere Ausgabe, verwendet Ihr den Befehl “system_profiler SPHardwareDataType | grep Serial”

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CyanogenMod-Installationshilfe für den Mac

Mit einem neuen OS-X-Tool soll die alternative Android-Firmware mit wenigen Klicks auf angeschlossene Smartphones gelangen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hässlich aber praktisch: Paradock für iPhone, iPad und Android-Hardware

Als „Game Changer“ bewirbt Zubehör-Erfinder und Kickstarter-Veteran Alex Werbickas aus Savannah, Georgia im Video das neueste Projekt seiner Firma Xizix: Das 1,6 Kilogramm heftige, gummierte Zwei-Geräte-Dock aus Stahl und Aluminium mit pivotierbarer Fronthalterung und akustischem iPhone-Verstärker.„Design ist nicht nur, wie etwas aussieht und sich anfühlt. Design ist, wie es funktioniert.“ Werbickas beschwört das bekannte Steve-Jobs-Dictum von 2003, während im Video ein Anwender das Paradock aus magnetenbewehrten Komponenten einfach zusammensteckt - ganz ohne Schrauben.Das Paradock lässt ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Play Movies & TV App ab sofort als gratis Download verfügbar

Google hat ganz frisch die neue Google Play Movies & TV App für das iPhone, den iPod und das iPad als gratis Download aus dem Apple AppStore frei gegeben. 

Google

Mit Hilfe der neuen Google Play Movies & TV App könnt ihr ab sofort eure bei Google Play gekauften Filme auf dem iPhone oder iPad konsumieren. So können Filme beispielsweise über dem PC im Google Play Store erworben werden um diese anschließend über das iDevice abzuspielen. Vorausgesetzt wird allerdings eine konstante WLAN-Verbindung. Wer TV Sendungen ebenfalls über Google Play auf dem iPad und Co genießen möchte, der muss sich noch ein wenig gedulden. Bisher wird der Dienst nur in den USA, Großbritannien und Japan unterstützt.

Bilder via AppStore 

Google

Wir wünschen den Google Play Nutzern viel Spaß mit der neuen App.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cloud-Speicher Box veröffentlicht iOS-App mit neuem Design, Echtzeitsuche und Vorschau

Der Cloud-Speicherdienst Box hat eine vollständig neue iOS-App veröffentlicht. Diese trägt die Versionsnummer 3.0 und ist nun für den Einsatz unter iOS 7 optimiert. Neben dem neuen Design wurden in der App auch Navigation und Vorschaumöglichkeiten für Dokumente, Fotos und Videos verbessert. Auch eine erhöhte Geschwindigkeit bei der Darstellung von Dokumenten sowie dem Laden von Fotos ist zu be ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die meistfotografierten Orte der Welt

sightIhr solltet die Webseite “Sightsmap” besuchen. Die Online-Karte blendet in über 15.000 Orten weltweit eine Heatmap ein, die über die meistfotografierten Denkmäler, Straßen und Gebäude informiert und euch die entsprechenden Fotos auf Wunsch gleich mit anzeigt. Sightsmap ist iPhone-optimiert und greift auf eure aktuelle [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baldur's Gate II: Rollenspiel-Klassiker mit riesigem Umfang erobert das iPad


Seit dem Release von Baldur's Gate: Enhanced Edition (AppStore) im Dezember 2012 hat die iPad-Neuauflage des Rollenspiel-Klassikers eine durchaus bewegte Zeit hinter sich, in der der Titel aufgrund von Rechtsstreitigkeiten lange Zeit gar nicht im AppStore erhältlich war. Diese sind nun mittlerweile beigelegt, so dass auch die Luft rein ist für die vor geraumer Zeit angekündigte Fortsetzung. Seit wenigen Stunden kann mit Baldur's Gate II (AppStore) nun auch der zweite Teil, der im September 2000 für PC erschienen ist, ebenfalls aus dem AppStore geladen werden. Wie auch bei weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blockado Desert

Der ideale Rätselspaß für zwischendurch und unterwegs, mit absolutem Suchtpotenzial. Leicht zu erlernen, schwer zu meistern!

Die Aufgabe: Versuche die Schatztruhe zum Ausgang zu bewegen.
Die einzige Regel: Spielsteine können nur entlang ihrer Längsrichtung bewegt werden.

UMFANG:

Setze deine Reise in die Welt von BLOCKADO fort und suche nach weiteren geheimnisvollen Schätzen in den entlegensten Wüstenregionen der Welt.

★ löse 70 neue Rätsel die deine Gehirnzellen zum Glühen bringen werden

★ knifflige neue Spielsteine die das bekannte Spielprinzip erweitern

★ finde erstaunliche historische Schätze und erfahre interessante Details über ihre Geschichte

★ erspiele alle 22 Auszeichnungen und werde BLOCKADO-Desert-Meister

★ komplett in 3D mit frei drehbarer Kamera

★ Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch

PUZZLE SCANNER:

★ nutze die iPhone-Kamera zusätzliche kostenlose Level in dein Spiel zu laden

★ erstelle deine eigenen Level und schicke sie deinen Freunden mithilfe des Blockado-Puzzle-Editors (verfügbar auf http://bitfield.de/blockado/puzzlecodes)

SCHWIERIGKEITSGRAD:

★ geeignet für fortgeschrittene bis erfahrene Puzzle-Jäger

★ die integrierte Lösungshilfe greift dir auch bei schweren Puzzles unter die Arme und zeigt dir die Lösung Zug für Zug

★ jeder Spielzug kann mit der Undo-/Redo-Funktion rückgängig gemacht werden

Bist du clever genug um dich der Herausforderung durch BLOCKADO-Desert zu stellen?

Download @
App Store
Entwickler: Bitfield GmbH
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WinterBoard Jailbreak-Tweak in Version 0.9.3912 mit iOS 7- und iPhone 5S-Support erschienen

winterboard-fuer-ios-7Nachdem mit evasi0n7 Ende letzten Jahres überraschenderweise ein Tool für den iOS 7-Jailbreak auf iPhone 5S, iPhone 5, iPad Air, iPad Mini 2 und Co erschienen ist, nehmen auch die Veröffentlichungen an iOS 7 angepasster Jailbreak-Tweaks stark zu. So ist jetzt laut “AppAdvice” eine neue WinterBoard-Version erschienen, die die neueste iOS-Generation unterstützt. Zudem bietet WinterBoard [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: “Google Play Movies”-App für iOS

iconiTunes sieht sich als Filmlieferant für iOS-Geräte mit neuer Konkurrenz konfrontiert: Das Filmangebot des Google Play Store lässt sich jetzt auch vom iPhone, iPod oder iPad aus nutzen. Google hat dazu die Universal-App Google Play Movies & TV veröffentlicht. Als Voraussetzung die Nutzung des Angebots nennt Google neben der neuen App auch einen Computer. Die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In-App-Käufe: Apple einigt sich in Rechtsstreit mit US-Handelsbehörde

Apple hat mit der US-Handelsbehörde «FCC» einen Vergleich abgeschlossen, um einen Rechtsstreit um unerlaubte In-App-Käufe definitiv zu den Akten legen zu können. Gemäss der Behörde war es für Kinder über einen gewissen Zeitraum hinweg zu einfach, bei vermeintlich kostenlosen Spielen aus dem iOS-App-Store In-App-Käufe zu tätigen. Seit der Lancierung des App Stores war es möglich, während 15 Minuten nach der Eingabe eines Passwortes In-App-Käufe zu tätigen, ohne erneut ein Passwort eingeben zu müssen. Genau diese Lücke im System haben einige Kinder bewusst oder unbewusst genutzt, um auf Kosten der Eltern In-App-Käufe zu tätigen. Durch Apples Nachlässigkeit bei der Kindersicherung wurden einige Eltern geschädigt, was zu Beschwerden bei den Behörden Anlass gab. Seit dem März 2011 ist die kritisierte Sicherheitslücke geschlossen. Apple hat sich nun mit der FCC geeinigt, den betroffenen Eltern 32.5 Millionen US-Dollar zurückzuerstatten, um den erlittenen Schaden auszugleichen.

Tim Cook hat sich in einem internen Memo zum Rechtsstreit mit der Behörde geäussert. In diesem kritisiert er die Handelsbehörde, weil das Urteil seiner Ansicht nach zu einer doppelten Bestrafung führe. Apple hat im Rahmen eines aussergerichtlichen Vergleichs im letzten Jahr die möglicherweise betroffenen Kunden kontaktiert und diesen die Rückerstattung der In-App-Käufe angeboten. Mit dieser Massnahme kontaktierte Apple rund 28 Millionen Kunden. Kunden mit einem Schaden zwischen 5 und 30 US-Dollar wurden mit einem Gutschein entschädigt, während Kunden mit einem Schaden von über 30 US-Dollar eine Barabfindung erhielten. Während die Bezirksgericht diese Massnahme genügen lassen wollte, intervenierte die US-Handelsbehörde.
Andererseits beinhalte die von der FCC vorgeschlagene Regelung keine Regelungen, die das Unternehmen nicht selbst schon geplant hat, wie Tim Cook in seinem Mail weiter ausführt. Apple wird gegen den Vorschlag der Behörde auch nicht opponieren, um einen langwierigen Rechtsstreit verhindern zu können.

Apple sei eine Unternehmung voller innovativer Mitarbeiter, die den höchsten moralischen, rechtlichen und ethischen Standards nacheifere, wie Tim Cook gegenüber den Mitarbeitern schreibt. Trotz dieser hohen Standards müsse sich das Unternehmen der Kritik stellen.

Die US-Handelsbehörde hat bereits im Jahr 2011 die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen. In einem Fall machte ein achtjähriger In-App-Käufe im Umfang von mehr als 6’000 US-Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple behebt Fehler in WWDC-App

Mit einer Aktualisierung der Entwickleranwendung sollen Probleme beim Betrachten von Videos behoben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wirft Barbie-Spiel aus dem App-Store

1388695499987-app

Wie es scheint hat Apple doch noch die Finger im Spiel, wenn es um fragwürdige Apps im App Store geht. Diesmal handelt es sich um ein Spiel, welches von den Entwicklern so konzeptioniert worden ist, dass man eine übergewichtige Frau so operieren musste, damit ein von den Entwicklern gestelltes Schönheitsideal erreicht wurde. Im Spiel selbst nimmt man keine Rücksicht auf Verluste und kann sowohl Nase als auch den restlichen Körper so formen, wie man es gerne haben möchte. Schockierend an der gesamten Situation ist, dass Mattel (Barbie-Hersteller) für das Spiel verantwortlich ist.

Protest war groß
Verständlicherweise wuchs nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung des Spieles der Ärger. Man würde spielerisch darstellen, dass ein übergewichtiges Kind nicht “schön” sei und nur ein makelloses Kind den Standards der Industrie entspräche. Genau diesen Eindruck teilte auch Apple und ging den Beschwerden nur wenige Tage nach dem ersten Eintreffen nach und entschloss das Spiel nicht mehr zu bewerben, da ein falsches Bild an Kinder vermittelt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Farbe Companion – Analyzer & Converter

Die vielseitigste Farbe Analyzer & Conferier! Die Arbeit an einem neuen Design Projekt benötigt präzises Farb-Design und-Analyse?

Top Features:

► Analysieren Colors
► Convert Farbwerte
► Auto Create Paletten von Images / Websites
► Erstellen, Bearbeiten & Share Paletten / Farben
► Mischung & Create Farbvariationen
► 50 Lager Paletten

Analysieren Sie eine beliebige Farbe aus:

► Farbe & Graustufen Color Wheel
► Fotoalbum
► Foto mit der Kamera aufgenommene
► Webseite

Bewahren Sie die Farben in benutzerdefinierte Paletten, die Sie per E-Mail, Kopie in die Zwischenablage, oder speichern können für eine spätere Verwendung.

Farbe Begleiter analysiert die Farben überall auf dem Bild und gibt Ihnen detaillierte Farb-Informationen, einschließlich:

► HEX
► RGB
► Lab
► HSB
► CMYK

Stellen Sie das Bild Leinwand mit einem Schieberegler auf hellere oder dunklere Farben zu erreichen, invertieren Bilder und Konvertieren von Bildern in on the fly Graustufen.

Erstellen Sie automatisch volle Farbpalette von Fotos und Webseiten. Passen Sie die Farbe der Treue zu mehr / weniger Farben zu extrahieren.

Erstellen Sie Ihre eigenen Paletten oder verwenden Sie eine der 50 enthaltenen Aktien Paletten.

Bearbeiten Farben Farbvariationen mit RGB, Lab, HSB-und CMYK-Schieberegler erstellen.

Führen Additive Licht und Subtraktive Farben verschmelzen mit Farben und erzeugen Farbe ergänzt (+30, -30, +120, -120, +150, -150 Grad Farbton).

Egal, ob Sie ein professioneller Designer Kommunikation mit einem Client, eine Druckerei Mitarbeiter arbeiten auf einem kundenspezifischen Auftrag oder einfach nur jemanden in ein Heim stecken Verbesserungen sind zu speichern, um herauszufinden, die richtige Farbe für Ihre neue Küche Wand hat Farbe Begleiter du bereit zu gehen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monduhr

IMG_2926

Made in Finnland. :)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs Portrait aus 5892 Computertasten

Ein Künstler aus Orlando, Doug Powell, hat in einer aktuellen Arbeit die Bedeutung von Steve Jobs gewürdigt: In einem übergroßen Portrait aus Keyboard-Tasten, insgesamt sind es 5.892 Stück.

Steve Jobs Portrait

Wie man in der Abbildung erkennen kann, besteht das Mosaik aus verschiedenfarbigen Tasten, die der Künstler in mühevoller Kleinarbeit gesammelt und neu zusammengesetzt hat. Die Keyboards hatte er aus zahlreichen Quellen bezogen, vor allem von lokalen Privatverkäufen oder Angeboten über Portalen wie Craiglist.

Dass Doug Powell auch ein Liebhaber des Details ist, zeigt sich in den Stichworten und Zitaten, die beim Nähertreten erkennbar werden. Dann tauchen Wörter wie “Apple”, “iTunes”, “Pixar” oder “Macintosh” auf. Auch bekannte Aussprüche von Jobs sind enthalten.

Das Kunstwerk wurde nun von Ripley Entertainment aufgekauft. Die Firma hatte schon zuvor Gefallen an Powells Werken gefunden, dem Portrait von Steve Jobs ist allerdings ein Ehrenplatz in einem der unternehmenseigenen Ausstellungen sicher.

Edward Meyer, Vizepräsident bei Ripley im Bereich Ausstellungen und Archive, gab in einer Pressemitteilung bekannt: “Ich denke, das ist sein bestes Werk bisher, es ist ein so großes Portrait und gibt Steve Jobs einfach perfekt wieder. Er sieht exakt so aus, als würde er einen direkt anschauen.” (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kaufvideos aus Googles Play-Store unter iOS

Mit einer eigenen App erlaubt Google den Zugriff auf in seinem Medienladen erworbene Bewegtbildinhalte. Unterstützt werden Filme und TV-Serien – letzteres aber nicht in Deutschland.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Mitbegründer Wozniak spricht auf der CeBIT 2014 in Hannover

steve wozniak

Er war der Mann, der im April 1976 an der Seite von Steve Jobs und Ronald Wayne, das Unternehmen Apple mit gründete. Die Rede ist von Steve Wozniak. Nun kommt er nach Deutschland. ”The Woz” wird am 13. März 2014 zu Gast auf der Messe CeBIT in Hannover sein. Dies bestätigte nun auch der Veranstalter.

cebit-2014-fachbesucher-banner

CeBIT-Vorstand Oliver Frese freut sich riesig über die Zusage des US-amerikanischen Computeringenieur und Unternehmer. Wozniak wird neben Wikipedia-Gründer Jimmy Wales und dem bekanntesten Experten für Computersicherheit Eugene Kaspersky ebenfalls eine Rede halten. Das Thema seines Vortrages ist zum aktuellen Zeitpunkt jedoch noch nicht bekannt.

Top-Themen auf der Messe werden jedenfalls Datability (“Cloud & Big Data”) und Mobile Technologien sein. Auch Teilnehmer- und Expertenrunden zu Social Business, The Industrial Internet, Trust & Security, Smart Cities - Smart Infrastructure und Game-changing Technologies sollen zum Austausch anregen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android ist Hauptangriffs-Ziel mobiler Viren [STUDIE]

Wieder mal von der Sicherheitsfirma Kaspersky bestätigt: Android ist das Hauptangriffsziel mobiler Viren.


In einer Grafik wird deutlich, dass insgesamt 98,05 % der Angriffe auf Googles mobiles Betriebssystem zielen. Insgesamt wurden 104.427 neue mobile Viren im Jahr 2013 entdeckt. Aktuell geht man von insgesamt ungefähr 150.000 aus – und die Zahlen schießen in die Höhe.

android viren

Unterm Strich wurden im Oktober 2013 halb so viele neue Viren entdeckt, wie das ganze Jahr 2012 hervorbrachte. Am beliebtesten bei Kriminellen ist der SMS-Trojaner mit 36%. Platz 2 belegen Backdoor-Angriffe mit 26 % und Platz 3 geht an den “normalen” Trojaner. Der Grund, wieso Android so angreifbar ist: Java. Eine andere Statistik zeigt, dass Java in rund 90 % als Angriffspunkt ausgenutzt wird.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Box · 50 GB kostenloser Cloudspeicher nun auch für iOS Nutzer

Gestern Abend wurde die iOS App des Cloudspeicher Anbieters Box auf Version 3.0 aktualisiert.

2014-01-16_10-36-10_IMG_1056

Neben einer aktualisierten Oberfläche, verbesserter Navigation oder schnellerem Rendering der gespeicherten Dokumente, können sich nun endlich auch iOS Nutzer durch einmaliges Einloggen in die App lebenslang 50 GB kostenlosen Cloudspeicher sichern. Der kleiner Nachteil ist, dass die maximale Dateigröße auf 250 MB begrenzt ist.

Wenn du die App bereits installiert hast, hilft aus- und wieder einloggen, um an dieses Gratisangebot zu kommen.

Box for iPhone and iPad (AppStore Link) Box for iPhone and iPad
Hersteller: Box, Inc.
Freigabe: 4+3.5
Preis: Gratis Download

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter-Kampagne: Schönheits-OP-App verschwindet aus dem App Store

Apple hat endlich reagiert und löscht eine Simulations-App aus dem App Store, die Schönheits-Operationen nachstellen soll. In die Wege geleitet wurde diese Aktion von Twitter-Nutzer, die gegen die, ab neun Jahren freigegebene Applikation, protestierten.

Stark diskutiert wurde in den letzten Tagen eine Schönheits-Operations App, die für Nutzer ab neun Jahren freigegeben wurde. Die Rede ist von der iOS-App “Plastic Surgery & Plastic Doctor & Plastic Office for Barbie Version”. Die Bewegung, die gegen dieses Spiel vorging, nennt sich Everyday Sexism Project. Besonders kritisch sahen die Demonstranten die Beschreibung im App Store, die unter dem Spiel aufgeführt war.

Dieses bedauernswerte Mädchen hat so viel Übergewicht, dass ihm keine Diät helfen kann. In unserer Klinik kann es sich einer Fettabsaugung unterziehen, die es schlank und schön macht.

Die Kampagne war darauf aus, dass Apple die Alterfreigabe überdenkt und das Spiel hochstuft. Apple reagierte jedoch nicht mit einer höheren Altersfreigabe, sondern entfernte die App komplett aus dem App Store. Laura Bates, die Frau, die Everyday Sexism Projects ins Leben rief beteuerte derartige Apps als schädlich für junge Mädchen und das Bild, was diese von ihrem Körper haben.

Auch im Google Play Store sind ähnliche Apps zu finden. “Plastic Surgery” ist ein Beispiel dafür und wurde zur gleichen Zeit aus der Android-Welt verbannt. Hier wurde die App sogar ohne Altersbeschränkung freigegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Käufe von Kindern: Apple zahlt 32,5 Millionen Dollar an Eltern zurück

Die Kindersicherung im App Store lässt zu wünschen übrig. Dies meinen nicht nur Eltern, deren Kinder zuhauf unbeaufsichtigt Apps im Store gekauft haben, sondern auch die US-amerikanische Aufsichtsbehörde FTC. Diese meldet nämlich nun, dass der IT-Konzern aus Cupertino insgesamt 32,5 Millionen Dollar, also umgerechnet rund 23,8 Millionen Euro, an betroffene Eltern zurückzahlt.

App Store

Einige Eltern haben sich vor einigen Monaten in den USA zusammengeschlossen und eine Sammelklage gegen Apple vorangetrieben, wobei die Kindersicherung im App Store kritisiert wurde, denn zahllose Kids haben wohl heimlich auf das Angebot von Apple zugegriffen und kostenpflichtige Apps gekauft, was den Eltern nicht passt. Apple stimmte dabei nun einem Angebot zum Vergleich zu und zahlt 32,5 Millionen Dollar zurück. Des Weiteren kündigte Apple an, dass man die Kindersicherung im App Store optimieren werde. Welche Dinge in diesem Zusammenhang zu erwarten sind, bleibt noch abzuwarten. Möglich wären zusätzliche Passwörter und andere Beschränkungen, die nicht so einfach von den Kids überwunden werden können.

Schaden von mehreren Millionen Dollar

Edith Ramirez, die Chefin der Behörde FTC, gab bekannt, dass Kinder für immens hohe Rechnungen der Eltern gesorgt haben. Ramirez spricht von Rechnungen, die einem Gesamtwert von mehreren Millionen US-Dollar entsprechen. Da vor allem bei den US-Bürgern der iTunes-Account mit einer Kreditkarte verknüpft ist, können Einkäufe im App Store selbst von Kindern sehr komfortabel und schnell ausgeführt werden. Gegenüber seinen Mitarbeitern schrieb Apples Chef Tim Cook, dass man rund 37.000 E-Mails mit Beschwerden zur Problematik erhalten habe. Die Mitarbeiter von Apple werden angewiesen, die Kunden über die Option zur Rückerstattung zu informieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Play Movies spielt nur Filme & Chrome komprimiert Daten

Heute wollen wir euch gleich mit zwei Neuigkeiten aus dem Google-Lager versorgen – es geht um Play Movies und den Chrome-Browser.

Google Play Movies TVDie neue Universal-App Google Play Movies & TV (App Store-Link) kann kostenlos geladen werden, lohnt sich aber wenn überhaupt für Nutzer, die ein Android-Gerät im Haushalt haben und den Google Play Store bereits häufiger frequentiert haben. Der Gegenspieler zum iTunes Store bietet jetzt auch eine App für iPhone und iPad an, mit der sich gekaufte Inhalte konsumieren lassen.

Filme oder TV-Serien kann man in der App allerdings nicht kaufen. Wenn man sich nach der Installation mit seinem Google-Konto verbindet, zeigt Google Play Movies & TV lediglich die Inhalte an, die man bereits gekauft oder geliehen hat. Verständlich, denn immerhin verlangt Apple eine Abrechnungsmöglichkeit über ihr eigenes System, wenn man Inhalte direkt in einer App verkauft.

Man kann jedoch noch nicht einmal im eigentlich gut gefüllten Katalog von Google Play stöbern – all das muss man am Computer erledigen, bevor man einen Film mit der App ansehen kann. Da sollte man als iOS-Nutzer lieber zum iTunes Store oder Diensten wie Watchever oder Maxdome greifen.

Eine interessantere Anwendung hat Google dagegen in Sachen Chrome (App Store-Link) geliefert. Der Browser soll auch in der iOS-Version eine Möglichkeit bekommen, Daten vor der Übertragung aus dem Internet auf das Gerät komprimieren zu lassen. Das hat den Vorteil, auch bei schlechter Verbindung halbwegs schnell Webseite aufrufen zu können. Netter Nebeneffekt: Das eigene Datenvolumen wird geschont. Wann das angekündigte Update veröffentlicht wird, ist leider noch nicht bekannt.

Der Artikel Google Play Movies spielt nur Filme & Chrome komprimiert Daten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

32,5 Millionen für In-App-Verkäufe: Apple zahlt Entschädigung

App Store

Der Konzern will amerikanischen Eltern einen zweistelligen Millionenbetrag erstatten, weil deren Kinder unbeaufsichtigt App-Inhalte erwerben konnten. Dazu einigte er sich jetzt mit der Handelsaufsicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Touch-ID-Produktion soll in Q2 anlaufen

iphone-5sFür den Herbst 2014 erwartet man von Apple das neue iPhone 6. Auch dieses wird mit ziemlicher Sicherheit wieder über den neuen Touch ID-Fingerabdruckscanner verfügen. Im letzten Jahr soll unter anderem genau dieser für gewisse Lieferengpässe beim iPhone 5S gesorgt haben. Um beim iPhone 6 mehr Herr der Lage zu sein, soll man vorhaben, den [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Praktischer iPad-Ständer

iGadget-Tipp: Praktischer iPad-Ständer ab 35.87 € inkl. Versand (aus USA)

Schick, praktisch und unterwegs sehr platzsparend.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Elgato EyeTV mit Lightning bietet TV-Genuss für unterwegs

Unterwegs das TV-Programm geniesen geht schon länger. Mit diesem neuen Zubehör von Elgato nun aber auch an iDevice-Geräten mit Lightning-Anschluss.

B00DZLGZWI 02 e1389817160758 Elgato EyeTV mit Lightning bietet TV Genuss für unterwegs

Mit dem Elgato EyeTV verwandelt sich jedes iDevice mit Lightninganschluss in ein Fernsehgerät. Empfangen werden die TV-Programme per DVB-T. Für den Emfpang kann die beiliegende Teleskopantenne oder eine Stabantenne mit Magnetfuß genutzt werden. Wichtig – während der Benutzung kann man weiterhin mit dem iDevice im Internet surfen. Auch ist für den Empfang des TV-Signals keine aktive Internetverbindung notwendig. Der EyeTV muss vor der Nutzung aufgeladen werden. Für das Laden wird das mitgelieferte Micro-USB-Kabel genutzt. Eine Akkuladung reicht für ca. 4 bis 9 Stunden TV-Genuss.

mzl.zgubqhtd.128x128 75 Elgato EyeTV mit Lightning bietet TV Genuss für unterwegs EyeTVappstore small Elgato EyeTV mit Lightning bietet TV Genuss für unterwegs
Preis: 4,49 €

Mit der EyeTV-App wird der komplette Funktionsumfang des EyeTV ausgereizt. Das Live-Programm kann in der App angehalten, vor- und zurückgespult werden. Die integrierte EPG-Funktion (Electronic Program Guide) bietet eine Programmvorschau für mehrere Tage. Auch der Videotext ist aufrufbar und nutzbar. Das TV-Programm kann auch direkt auf dem iDevice aufgenommen werden – somit kann man auch zu einem späteren Zeitpunkt nochmals seine Lieblingssendung geniesen.

Bei Interesse kann das Zubehör hier bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cloud-Speicher BOX: 50GB für iOS-Nutzer

boxNur wenige Tage nachdem sich der Datei-Speicher Droplr für die Einstellung seines Gratis-Angebotes entschied und zukünftig nur noch gegen Zahlung einer monatlichen Gebühr genutzt werden kann, kämpft der Dropbox-Konkurrent BOX jetzt mit einem gönnerhaften Gratis-Angebot um neue Kunden. Im Zuge der Aktualisierung der BOX iOS-Applikation, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mangelnde Nachfrage: Intel schließt die hochmoderne Anlage Fab 42

Vor rund einem Jahrzehnt hätte Intel wohl kaum geglaubt, einmal von so großen Nachfrageproblemen betroffen zu sein, dass sogar ein gesamtes Werk geschlossen werden muss. Damals verschoben sich auf dem Computermarkt minimal Marktanteile zwischen Intel und AMD, ein paar Prozentpunkte gingen auch an Motorola und IBM. Heute sieht es anders aus: Zwar dominiert Intel den klassischen Computerbereich ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Percepto

Bruce ist eingeschlafen und findet in einem Raum, der zu zwei Dimensionen flachgedrückt werden kann, zu sich. Hilf ihm, den Weg zum Ausgang zu finden, indem Du den Raum drehst und aus verschiedenen Blickwinkeln ebnest.

Wenn Du erst einmal die Grundlagen der Raumrotation meisterst, wirst Du neuen Puzzles begegnen, die Dich dazu zwingen, in 3D zu denken, Dich aber in 2D zu bewegen. Blöcke zu bewegen kann Dich ans Ziel bringen, aber erst, wenn sie mit einem Schalter aktiviert wurden! Grüne Blöcke erlauben es Dir, durch andere Blöcke zu sehen, als ob sie nicht da wären.

Wenn Du jeden Raum geschafft hast, spiele sie einfach noch einmal, um die perfekte Bewegungsabfolge zu finden!

Download @
App Store
Entwickler: Daniel Hooper
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Redford is back: Nachzügler "Mega Jump 2" jetzt auch im Appstore erhältlich


Für den heutigen Tag war auch der Release von Get Set Games neuem Vertikal-Jumper Mega Jump 2 -l13551- angekündigt. Am heutigen Morgen konnten wir den Titel allerdings noch nicht im deutschen AppStore erspähen. Das hat sich mittlerweile geändert und mit etwas Verspätung können wir nun auch die Veröffentlichung des Nachfolgers des mehr als 40 Millionen mal heruntergeladenen Mega Jump (AppStore) aus dem Jahr 2010 vermelden. Wie auch schon der Vorgänger kann auch der zweite Teil als Freemium-Spiel kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

Natürlich geht es wieder mit Redford und seinen Freunden, die nun auch eigene Fähigkeiten und Kräfte haben, in schwindelerregende Höhen. An Höhe wird dabei nicht nur gewonnen, indem du (wie bei den anderen meisten Genrevertretern auch) auf Plattformen springst, sondern auch, indem du im Flug Münzen, Sterne und Diamanten einsammelst, die dir ebenfalls eine weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Display kaputt? Der Homebutton vom iPad klemmt? Ein klarer Fall für die Reparaturexperten

Einen kurzen Moment unachtsam und schon ist es passiert. Das geliebte iPhone fällt zu Boden und das Display zerspringt. Wer die neue Spider-App wieder schnell loswerden möchte, der ist auf Reparatur-Experten angewiesen. Mittlerweile gibt es in nahezu jeder größeren Stadt entsprechende Anlaufstellen um das iPhone Display reparieren beziehungsweise austauschen zu lassen. Von einem Laien-haften Wechsel wird stets abgeraten, schließlich ist Apple dafür bekannt kompakte Geräte zu schaffen, die kaum in Eigenregie geöffnet und schon gar nicht in den heimischen vier Wänden auseinandergebaut werden können. Wir haben uns den Service der handyreparaturfabrik.de einmal genauer angeschaut und möchte unsere Erfahrungen mit euch teilen. Wer ebenfalls schon mit diesem Team in Kontakt getreten ist oder anderweitig schon auf Hilfe angewiesen war, der kann unseren Beitrag ja um die gesammelten Erfahrungen im Kommentarbereich erweitern.

Handy-, Smartphone und Tabletreparatur

Auf der Suche nach einem Experten für iPhone Reparaturen stößt man im Netz recht schnell auf das Team der Handyreparaturfabrik. Die Website ist klar strukturiert und führt den Nutzer schnell zum Ziel. Angefangen bei der Smartphonereparatur über eine Tabletreparatur bis hin zum Notebook wird ein breites Spektrum an Reparaturleistungen angeboten. Ist das iPhone Display beispielsweise kaputt, wählt man zunächst “Smartphone” um über die Anbieterauswahl (Apple) zu den einzelnen Gerätetypen zu gelangen. Mit wenigen Klicks kann man somit eine Reparatur bei den Profis beauftragen. Je nachdem welcher Defekt vorliegt, bestimmen sich die Kosten, die transparent und auch nachvollziehbar aufgeschlüsselt und angezeigt werden. Zwei bis drei Werktage Lieferzeit gibt die Handyreparaturfabrik für eine gewöhnliche Reparatur eines iPhone 4 Displays beispielsweise an. Soll es dann doch schneller gehen, besteht die Möglichkeit die 24 Stunden Express-Lieferung zu wählen. Dafür wird allerdings ein vertretbarer Aufpreis von 15 Euro fällig. Neben Geräten von Apple werden auch Samsung-, Nokia-, LG-, HTC und Sony Erzeugnisse sowie Net- und Notebooks verarztet.

Mobiler Vorort-Reparaturservice

Die Handyreparaturfabrik hat ihren Sitz in 28279 Bremen. Für dringende Notfälle bietet das Team sogar einen mobilen Vorort-Reparaturservice an. Man ist als Bremer beziehungsweise angrenzender Bremer somit in der glücklichen Position im Notfall auch die Männer vom Fach nach Hause oder in die Firma kommen zu lassen um das iGerät und Co vielleicht sogar vor dem sicheren technischen KO zu bewahren. Erleidet das iPhone vom Meister während der Reparatur eines Kundenfahrzeugs einen Wasserschaden oder ähnliches und muss umgehend repariert beziehungsweise gerettet werden, da auf das Gerät nicht verzichtet werden kann, bietet es sich an den mobilen Vorort-Reparaturservice zu kontaktieren.

Wie gebe ich eine Reparatur in Auftrag?

Nun zurück zu dem klassischen Reparaturauftrag. Zunächst empfiehlt es sich kostenlos per E-Mail und Passwortkombination zu registrieren. Danach wählt man das entsprechende Produkt, in unserem Beispiel eine iPhone 4 Displayreparatur, im Warenkorb aus. Danach geht es auch schon zur virtuellen Laden-Kasse und mit dem Klick auf Weiter zum Bestellvorgang. In diesem Bereich wählt man dann die Zahlungsart um im nächsten Schritt dann die Versandadresse und Versandart überprüfen beziehungsweise definieren zu können. Im letzten Fenster findet der Kunde dann noch einmal eine Übersicht wieder, welche jeden einzelnen Kosten- und Leistungsposten beinhaltet. Wird auch dieser Punkt für in Ordnung befunden, dann kann das defekte Gerät auf die Reise gehen. Bis zum finalen Bestellvorgang sind also neun kleinere Schritte nötig. Das klingt im ersten Moment vielleicht viel, ist aber binnen weniger Minuten erledigt.

Links:

-> Bestellvorgang Übersicht
-> Kontaktformular
-> Reparaturbegleitschein

Fazit

Die Handyreparaturfabrik überzeugt mit einem übersichtlichen Online-Auftritt. Beachtlich ist zudem das recht umfangreiche Leistungsspektrum und der Vorort-Reparaturservice. Lobenswert ist desweiteren, dass alle Kosten transparent und übersichtlich aufgeschlüsselt werden. Somit kann es nicht zu unschönen Überraschungen (versteckte Mehrkosten) kommen. Wer auf der Suche nach einem zuverlässigen Reparaturservice für smarte Geräte oder das geliebte Notebook ist, dem können wir den Blick auf die Website der Handyreparaturfabrik nur wärmstens empfehlen. Auf der Website findet ihr auch die Info-Telefonnummer wieder. Somit besteht stets die Möglichkeit im Vorab schon Kontakt mit dem Team aufnehmen zu können und alles weitere zu klären.

Erfahrungsbericht

Wir selbst haben den Dienst der Handyreparaturfabrik noch nicht getestet. Ein Leser lies uns allerdings folgende Zeilen zu kommen.

“Liebes Apfelnews Team, letzte Woche Montag ist mir mein geliebtes iPhone 5 aus der Tasche gefallen und das Display zu Bruch gegangen. Ich bin im Netz auf die Handyreparaturfabrik gestoßen und wollte euch mitteilen, dass der Service spitze ist und mein iPhone am Freitag schonwieder heile war. Ich bin so froh, dass alles reibungslos geklappt hat. Bevor ich das defekte Gerät einschickte, nahm ich Kontakt mit der Info-Hotline auf. Am Telefon erklärte man mir noch einmal den Werdegang und ich gab kurz darauf die Reparatur in Auftrag. Eine tolle Sache. Liebe Grüße Moni.”

Konntet ihr ähnliche Erfahrungen sammeln? Dann lasst uns doch einfach einen Kommentar da. Vielen Dank. Euer Apfelnews-Team.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android vom Mac aus installieren: CyanogenMod Installer für OS X erschienen

Nutzer von Android-Geräten, die eine angepasste Version von Android installieren möchten, können dies nun auf einfache Weise auch in OS X tun. Das Entwickler-Team rund um das angepasste Android CyanogenMod hat nun einen Installer für Mac-Nutzer vorgestellt. Damit ist es möglich, das Standard-Android auf Geräten zu ersetzen und anzupassen. Noch befindet sich der Installer in der Beta-Version, u ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der bessere Verschluss: Nike FuelBand SE als “Silver Edition”

iconNike hat die zweite „Sonderedition“ für sein letzten Herbst vorgestelltes FuelBand SE angekündigt. Von nächster Woche an soll das Sportarmband auch in einer Variante mit silbernem Verschluss erhältlich sein – optisch dann eigentlich identisch mit dem vor rund zwei Jahren erschienenen Original. Der Hochglanzverschluss hat durchaus seine [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple muss Eltern rund 32,5 Mio. US-Dollar erstatten

one-billion-apps-hero-20090418-640x353

Das In-App-Kaufprinzip von Apple war in den vergangenen Jahren sicherlich ein sehr brisantes Thema, da viele Kinder durch die nicht vorhandene Passwortsperre einfach und ohne Probleme einkaufen konnten. Extreme Fälle wie beispielsweise eine Tierhotel-Rechnung einer App über 2000 US-Dollar sorgten dann für aufsehen. Apple musste sich vor Gericht verteidigen und verlor den Prozess klar. Daraufhin änderte man die Bedingungen rund um den In-App-Kauf schlagartig und vermied damit alle weiteren Probleme. Dennoch beharrten die betroffenen Eltern auf ihrem Recht und forderten Schadenersatz.

Jetzt muss Apple zahlen
In Summe muss der Konzern rund 32 Millionen US-Dollar an geschädigte Eltern ausbezahlen, um den entstandenen Schaden wieder gut zu machen. Diese Summe wurde in einem Vergleich erzielt. Weitere Klagen zu diesem Thema werden im Moment nicht erwartet, da es sich hierbei um eine Sammelklage gegen Apple gehandelt hat. Ob auch Eltern in Europa oder anderen Teilen der Welt dadurch Anspruch auf Rückzahlung haben, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps im Überblick [VIDEOS]

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen traditionell jeden Donnerstag für Euch heraus.

Gewohnt kompakt und mit Direkt-Links fassen wir alle Empfehlungen zusammen. Und sofern vorhanden, zeigen wir Euch natürlich auch Videos zu den neuen Games.  

Unsere Empfehlungs-Liste:

Das mächtige Rollenspiel-Spektakel geht auf dem iPad in die nächste Runde:

Baldur Baldur's Gate II
(7)
13,99 € (iPad, 1829 MB)

Werdet Ihr in diesem Action Plattformer mit 40 Leveln zum Meister-Ninja?

Shadow Blade Shadow Blade
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 148 MB)

Der Nachfolger des Kultspiels erreicht endlich den App Store:

Mega Jump 2 Mega Jump 2
(28)
Gratis (uni, 60 MB)

Bulkypix wirft einen Mix aus RPG, Strategie-Spiel und Arcade-Elementen in den Ring:

Bardbarian Bardbarian
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 65 MB)

Das Sequel zu Across Age verspricht 15 Stunden Spielspaß und Controller-Kompatibilität:

Across Age™ 2 Across Age™ 2
Keine Bewertungen
3,59 € (uni, 492 MB)

Neuer Alien Space Shooter mit 17 Raumschiffen und Game-Center-Anbindung:

Arc War Arc War
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 31 MB)

Der kleine Fisch Finley muss Schwertfischen, Haien und Oktopussen entkommen:

Small Fry Small Fry
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 63 MB)

Neues Musik-Game mit Racer-Elementen, der Rhythmus bestimmt das Tempo:

Ripple Racer Ripple Racer
Keine Bewertungen
1,79 € (iPhone, 1.9 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Across Age 2: japanischer Rollenspiel-Nachfolger mit rund 15 Stunden Spielspaß


Seit der Ankündigung vor rund vier Monaten können sich alle Fans von Across Age™ ( AppStore ) , das 2010 im AppStore erschienen ist und dort auf gute vier Sterne kommt, auf den zweiten Teil des japanischen Rollenspieles freuen. Seit wenigen Stunden kann Across Age™ 2 ( AppStore ) von Publisher FDG Entertainment und Entwickler EXE Create nun aus dem AppStore geladen werden. Neben der 3,59€ teuren iPhone-Version gibt es mit Across Age™ 2 HD ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Baldur’s Gate 2 neu fürs iPad [VIDEO]

Baldur’s Gate II: Enhanced Edition ist mit Sicherheit die beste Spiele-Neuerscheinung der Woche – und somit unsere App des Tages.

Über das opulente Rollenspiel müssen wir den meisten von Euch wohl kaum viel erzählen. Das Spiel gilt als Klassiker. Ihr benötigt knapp 2 GB auf Eurem iPad, um den aufwändigen Titel zu laden. Dafür bekommt Ihr sowohl den Multi- als auch den Single-Player geliefert. 

Baldurs Gate 2 Ansicht iPad

Die düstere Schlacht um Gut und Böse dürfte Euch einige Tage in Atem halten. Neben der original “Shadows of Amn”-Kampagne legen die Entwickler gleich noch sieben Erweiterungen drauf. Das Artwork der Originalversion ist natürlich ordentlich aufgearbeitet worden. Auch am User Interface und weiteren Optimierungen wurde geschraubt. Der epische Klassiker spricht Rollenspiel- und Action-Fans gleichermaßen an – und ist seinen Preis wert und sogar auf dem 3GS bzw. iPad 1 spielbar. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.1, ab iPad 1, englisch)

Baldur Baldur's Gate II
(7)
13,99 € (iPad, 1829 MB)

Zum Weiterspielen auf dem iPad:

Baldur Baldur's Gate: Enhanced Edition
(319)
8,99 € (iPad, 1708 MB)

Zum Weiterspielen auf dem Mac:

Baldur Baldur's Gate: Enhanced Edition
(51)
17,99 € (2022 MB)
Baldur Baldur's Gate II : Enhanced Edition
(13)
21,99 € (2423 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Produkte aus fahrendem Lastwagen gestohlen

Die Beamten der Autobahnpolizei Kassel wurden in dieser Woche von einem Lastwagenfahrer alarmiert, dessen geladene Ware wohl während der Fahrt von der Laderampe gestohlen worden ist. Der Fahrer war mit zur Hauptsache mit Apple-Produkten auf dem Weg von den Niederlanden nach Tschechien, als er während eines Zwischenstops auf einer Raststätte den Diebstahl bemerkte. Mitarbeitern der Polizei zufolge haben die Täter wohl während der Fahrt des Lastwagens das Sicherungsschloss der Plane mit einem Bolzenschneider geknackt und sich so Zugang zur Ware verschafft. Insgesamt entwendeten die Täter Apple-Produkte im Wert von rund 70’000 Euro. Zum Diebesgut gehören 125 iPads, vier iPad mini, rund 30 iPhones und zwei Apple Keyboards.

Ein Überfall bei einem zuvor eingelegten Stop schliessen die Behörden im Moment aus. Während einer ersten Pause stand der Lastwagen im videoüberwachten Bereich einer Tankstelle und der zweite Stop dauerte nur ganz kurz. Die Aufklärung dieses Falles dürfte sich allerdings schwierig gestalten. Da aufgrund der Faktenlage nicht zu eruieren ist, wo der Diebstahl stattgefunden hat, wird es auch schwierig sein, Zeugen für die Tat zu finden.

Überfälle nach ähnlichem Muster wiederholen sich in den letzten Jahren immer wieder. So registrierten beispielsweise die Behörden in Nordrhein-Westfalen im Frühjahr 2013 eine Serie von 50 Diebstählen, die nach einem ähnlichen Muster durchgeführt worden sind. Das Vorgehen der Täter ist dabei meist gleich, wie die Polizei berichtet. So positionieren sich die Täter mit einem grossen SUV hinter dem Lastwagen und verschaffen sich anschliessend Zugang zur Laderampe. Für den Fahrer sei dieses Vorgehen nicht ohne weiteres sichtbar, weil sich das Fahrzeug der Täter in einem Bereich befindet, der mit den Spiegeln nicht einsehbar ist. Innerhalb von wenigen Minuten gelingt es den Tätern dann meist, das meist teuere Diebesgut von der Ladefläche in den SUV zu befördern.
Das mutmassliche Vorgehen der Täter ist nicht nur besonders dreist, sondern auch sehr gefährlich. Eine unvorhergesehene Reaktion des Fahrers könnte zu einem Crash zwischen dem Lastwagen und dem SUV führen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Play Movies & TV nun auch für iOS

Nach Google Books und Google Music haben nun auch die Filme und TV-Serien aus Googles Mediathek den Weg auf iOS geschafft. Videos lassen sich über die App jedoch nicht kaufen, Google will wie Amazon Apple nicht an den Umsätzen beteiligen.Das macht den Medienkauf für Nutzer des Google-Dienstes etwas komplizierter: Der Play Store muss entweder auf Mac, PC oder einem Android-Gerät besucht werden, dann steht die Serie oder der Film auch in der iOS-App zur Verfügung. Gestreamt werden die Videos dann über die Wi-Fi-Verbindung.Die App gibt es für iPhone und iPad, ist derzeit aber noch nicht im ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patent verweist auf zukünftige Final Cut Pro X Version

Die US-Patentbehörde hat am Dienstag Apple ein neues Patent zugesprochen. Es dreht sich um 3D-Videobearbeitung und könnte eine Rolle im zukünftigen Final Cut Pro X spielen.

patent 3d videobearbeitung - 1

Konkret enthält die Erfindung eine Methode zur Bearbeitung von stereoskopischen dreidimensionalen Videos, wie sie in Videobearbeitungsprogrammen wie Adobes Premiere mit After Effects und Sonys Vegas Pro eingesetzt werden.

Die Besonderheit des Verfahrens liegt in seiner Fähigkeit, zwei Videoclips gleichzeitig zu prozessieren, wie es für 3D-Videos nötig ist, die Aufnahmen von zwei verschiedenen Quellen (Kameras) enthalten.

patent 3d videobearbeitung - 2

Da Apples bisherige Final Cut Pro Version im Auslieferungszustand (das heißt ohne Plugins) noch keine 3D-Videobearbeitung unterstützt, liegt der Schluss relativ nahe, dass der Konzern eine Integration des Patents in die nächste Programmversion beabsichtigt. Sicherheit über diese Option besteht allerdings noch nicht.

Das Patent trägt den simplen, aber bezeichnenden Titel “3D-Videobearbeitung”, man findet es unter der Nummer 8.631.047. Es wurde im Jahr 2010 eingereicht und nennt Jeff Roenning als Entwickler. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Living Weather Pro For iOS 7

In Smart- Overlay , um Ihre Fotos und auf Facebook , Twitter, Instagram oder per E-Mail oder SMS mit . Erstellen inspirierend & informative Bilder schnell und einfach zu teilen. In Sekunden können Sie überprüfen, Wetter, Essen, Hotel, Urlaub und reden sie .

Jeder liebt Sie Urlaubsfotos und teilen sie in sozialen Netzwerken. Wohnzimmer Wetter können Sie Bildunterschriften hinzufügen sowie befestigen GPS Daten von Ihrem Telefon oder von Foursquare , um Ihre Bilder . Betrachten wir zum Beispiel, Sie sind an der Schiefe Turm von Pisa . Statt nun schreiben viele Worte, um Ihr Foto Souvenirs halten , können Sie es mit einem Titel zu sagen “Ich war hier am Schiefen Turm von Pisa ‘ überlagern

Die App ist so intelligent , dass es Ihren aktuellen Standort erkennen und es wird auch empfohlen, mit verschiedenen Skins, die Sie wählen können.

Sie können addieren, was Text, den Sie wollen, plus den Namen der Lage ( oder benutzerdefinierte geolocated von Foursquare oder Facebook gezogen ), wo Sie das Foto schnappen werden .

Selbst wenn Sie nicht sind Social Media Person Wohnzimmer Wetter ist für Sie – nur Bilder speichern , um Ihre Kamera roll!

Damit können Sie verschönern Ihre Bilder , die mehr um Ihre Erinnerungen im Leben hinzuzufügen. Sie werden es in den kommenden Jahren zu genießen!

Mehr als 60 verschiedene Skins enthalten : eine ortsbezogene Wetter , ein Location Based Essen , ein Location Based Ort, eine ortsbezogene Zeit, eine ortsbezogene Urlaub, ein Location Based Szene.

Flüchten für das Wochenende und Ihre Freunde zu Hause bleiben ? Machen Sie sie leiden mit einem Strand Foto-und Wetterbedingungen von Hawaii oder Malibu.

Foto von einem Vormittag am Meer joggen ? Machen Sie Ihre Freunde neidisch .

Reisen über sonnige und farbenfrohe Thailand , wenn es kalt und dunkel ist Winter in Minneapolis ? Zeigen Sie ihnen , wer der wirkliche Spieler hier !

Wie funktioniert es? – Wohn- Wetter ist Ihr Foto Overlay -App !

Wetter Wohnzimmer ist voller Features :

Sie können wählen Sie einfach Ihre Lieblings- Haut aus über 60 mit verschiedenen Themen : Wetter, Zeit , Szene , Essen, Urlaub , Ort und vieles mehr.

Machen Sie Ihre Freunde neidisch , legen Sie ein perfektes Wetter / Ort / food / Zeit Bericht oben auf Ihrem Foto.

Weitergabeoptionen : Instagram, Facebook , Twitter, Weibo , Flickr , Tumblr und andere.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eleganter und größer: iPhone 6 Konzept im Video

Gemäß dem Produktzyklus von Apple dürfte die kommende Generation iPhone wieder ein neues Design erhalten. Auch ein größeres Display wäre eine logische Konsequenz. Designer Alex Casabò teilt uns mit einer frischen Designstudie seine Vorstellungen vom iPhone 6 oder iPhone Air mit. Er geht von einem 4,7" Gorilla Glass 3 Display aus und spekuliert unter der Haube einen A8 Quad-Core Prozessor, der mit 1,2 GHz getaktet ist. Das Ganze mitsamt besserer Batterie und Auflösung soll in einem nur 5,5mm dicken Gehäuse stecken.

Alles bisher nur Vision. Das folgende Video kann sich dennoch sehen lassen:

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Photoshop CC mit Unterstützung für 3D-Drucker und Perspective Warp

Adobe hat eine neue Version von Photoshop CC für alle Abonnenten der Creative Cloud veröffentlicht. Neben verschiedenen Fehlerbehebungen und Optimierungen enthält Version 14.2 erstmals Unterstützung für 3D-Drucker. Bereits seit einigen Jahren kann Photoshop auch 3D-Objekte erstellen und verarbeiten. Mit der neuen 3D-Drucker-Unterstützung ist nun wie bei klassischen Druckern eine einfache Ausga ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baldur’s Gate II: Legendäres Rollenspiel erreicht den App Store

Heute ist Feiertag für alle Rollenspieler: Neben Across Age 2 ist auch Baldur’s Gate II im App Store erschienen.

Baldur's Gate II auf dem iPadDas ist ein echter Brocken für das iPad: Baldur’s Gate II (App Store-Link) kann für 13,99 Euro auf das Apple-Tablet geladen werden. Die Download-Größe beträgt 1,92 GB, nach der Installation werden sogar 2,0 GB belegt. Die Hardware-Anforderungen sind dagegen eher gering: Laut Angaben der Entwickler wird sogar noch das iPad der ersten Generation unterstützt. Viel Zeit sollte man aber auf jeden Fall mitbringen.

Es handelt sich um eine englischsprachige Umsetzung des Computer-Spiels, das bereits Ende 2000 Rollenspiel-Fans auf der ganzen Welt fasziniert hat. Damals benötige man noch mindestens Windows 95, 32 MB Arbeitsspeicher und einen Pentium II mit 233 MHz – da kann das iPad natürlich locker mithalten. Im Gegensatz zu damals wurde die Grafik – vor allem die Auflösung – aber verbessert und sieht auf dem iPad sehr ansehnlich aus.

Der erste Teil von Baldur’s Gate, der bereits vor einiger Zeit im App Store veröffentlicht wurde, bot rund 10-20 Stunden Spielzeit – Baldur’s Gate II war schon damals wesentlich umfangreicher. Man spielt mit bis zu sechs Spielecharakteren, wobei die verschiedenen Charakterklassen deutlich ausgebaut wurden – so kann man zwischen mehr als 30 Spezialisierungen wie Meuchelmörder oder Kopfgeldjäger wählen.

Nach der Erstellung des eigenen Haupcharakters erwacht man als ehemaliges Mitglied der Elfengemeinschaft in Suldanessalar auf. Mit der gewonnen Macht will man einen Rachefeldzug gegen Suldanessalar führen und danach zu einem Gott aufsteigen. Gepaart ist das ganze Spaß natürlich mit kleinen Rätsel, spannenden Kämpfen und einer ständigen Weiterentwicklung der eigenen Charaktere.

Neben einer Einzelspieler-Kampagne kann man Baldur’s Gate II auf dem iPad auch in einem Online-Multiplayer bestreiten. Hier kann man die gleiche Kampagne in Angriff nehmen, erledigt das aber gemeinsam mit fünf Mitspielern.

13,99 Euro sind für Rollenspiel-Fans also ganz sicher gut angelegt. Wer wirklich alles erkunden möchte, zudem noch im Multiplayer aktiv wird, kann mit Sicherheit mehrere Dutzend Stunden am iPad verbringen. Vor den In-App-Käufen muss man sich allerdings nicht fürchten – es handelt sich nicht um Goldmünzen und Schubkarren voller Donuts, sondern optionale Inhalte.

Als kleinen Vorgeschmack für Baldur’s Gate II auf dem iPad gibt es im Anschluss ein kleines Trailer der PC-Version.

Trailer: Baldur’s Gate II

Der Artikel Baldur’s Gate II: Legendäres Rollenspiel erreicht den App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iStopMotion für iPad

Stop-Motion-Filme drehen macht mit iStopMotion richtig Spaß! Tausende Fans können sich nicht irren – mach auch Du mit! Mit dem viel gelobten iStopMotion für iPad kannst du auf deinem iPad Stop-Motion Animationen (auch als Stop-Action oder Knetanimation (engl. „Claymation”) bekannt) und Zeitraffer-Filme kinderleicht erstellen.

Sei dein eigener Filmproduzent und drehe deinen ganz eigenen Kinohit. Bilder sagen mehr als tausend Worte: Erzähle eine Geschichte mit deinem Lieblingsspielzeug in der Hauptrolle. Stop-Motion-Fime sind ein großer Spaß für Großeltern, Eltern und Kinder gleichermaßen: Genießt den gemeinsamen Spaß und ladet Familie und Freunde zur Premiere ein.

iStopMotion für iPad wird auch bereits in vielen Klassenzimmern weltweit eingesetzt: Es eignet sich hervorragend zur Kreativitätsförderung und fördert und die Sozial- und Kommunikationskompetenz deiner Schüler aller Altersgruppen.

NEUE FUNKTIONEN IN VERSION 2

„Filme bestehen zu 50% aus Bildern und zu 50% aus Ton. Manchmal ist der Ton sogar wichtiger als das Bild.” – David Lynch

Importiere Audio-Dateien oder nimm mit dem iPad-Mikrofon auf. Erstelle einfach den passenden Film zu deiner zuvor erstellten Audio-Aufnahme oder füge zu einem Film einen gesprochenen Kommentar hinzu. Eine Waveform-Ansicht hilft dir, besondere Stellen in der Tonspur auf einen Blick zu erkennen und macht es dir so ganz einfach, Bild und Ton richtig aneinander auszurichten.

DIE WICHTIGSTEN FUNKTIONEN

Bild-Überlagerung: Lege das vorherige Bild mit auf die aktuelle Kameravorschau, damit du den Unterschied sofort vor Augen hast. Der Animationsprozess wird dadurch vereinfacht und beschleunigt – und zusätzlich auch genauer.

Sofortige Wiedergabe: Spiele dein Werk jederzeit ohne Wartezeit ab – schnellere Erfolgserlebnisse vervielfachen Spaß und verstärken die Motivation.

Hübsche Zeitleiste und ein neuer Navigator: Auch bei hunderten Bildern behältst du stets den Über- und Durchblick.

Sichere deinen Film in den iPad-Aufnahmen und gib ihn via YouTube, Dropbox oder – jetzt neu – per WebDAV weiter – Zeig’ der Welt, was du erschaffen hast! Bild für Bild. Du kannst dein Meisterwerk auch in iMovie bearbeiten oder es direkt bei YouTube veröffentlichen oder Dropbox weitergeben. Lehrer können nun ganz einfach die Werke ihrer Schüler auf einem von der Schule bereitgestellten WebDAV-Server sammeln.

iCloud-Integration – Lade dein Video in die iCloud und sende deinen Freunden einen Link – das ist viel praktischer, als ein großes Video per E-Mail zu versenden.

Remote Camera: Stelle deine Kamera bequemer auf oder nutze mit der iStopMotion Remote Camera App die besseren Kameras des iPhones zum Fotografieren (separater Download aus dem App Store, unterstützt iPhone 4 oder neuer, iPod touch 4. Gen. oder neuer, iPad 2 oder neuer sowie das iPad mini). Eine kostenlose Erweiterung für iStopMotion für iPad!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grandioses Puzzle "KAMI" wieder für 0,89€ zu haben


Nach einer zwischenzeitlichen Preiserhöhung auf 1,79€ rund einen Monat nach dem Release Mitte Oktober 2013 gibt es das tolle Puzzle KAMI (AppStore) von State of Play Games wieder zum kleinen Preis von nur 0,89€. Der Download der auch in deutscher Sprache verfügbaren Universal-App ist gut 50 Megabyte groß und lohnt sich unserer Meinung nach auf jeden Fall für alle Freunde kniffliger Puzzlespiele.

Wenn man das Haar in der Suppe von KAMI (AppStore) suchen möchte, könnte man höchstens die freiwilligen IAP-Angebote für Lösungshilfen sowie neu hinzugefügte Premium-Levelpacks ankreiden. Das finden wir aber nicht schlimm, denn auch ohne den Einsatz von weiterem Geld macht der Titel absolut Spaß und überzeugt weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baldur’s Gate II Enhanced Edition für iPad verfügbar

iconMit Baldur’s Gate II ist die Fortsetzung des Rollenspielklassikers jetzt in der Enhanced Edition für das iPad verfügbar. Der knapp zwei Gigabyte große Erfolgstitel lässt sich zum Preis von 13,99 Euro im App Store laden. Aufgepasst: Das Spiel liegt ausschließlich in der englischsprachigen Originalfassung vor. Die „Enhanced Edition“ [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shadow Blade: toller Action-Platformer von Crescent Moon Games (mit Gameplay-Video)


Beginnen wir mit den detaillierten Vorstellungen der heutigen Neuerscheinungen. Den Anfang macht dabei Crescent Moon Games mit seinem neuen Action-Platformer Shadow Blade (AppStore) . Wer die 155 Megabyte große Universal-App auf sein iOS-Gerät (ab iPhone 3GS, iPod touch 4. Generation & iPad) laden möchte, muss hierfür 1,79€ ausgeben.

Im komplett in deutscher Sprache verfügbaren Shadow Blade (AppStore) schlüpfst du in die Rolle des jungen Ninjakämpfers Kuro, mit dem du nicht nur durch die 40 Level, aufgeteilt auf vier Levelpacks inklusive besonders schwerem Hardcore-Modus, springen und laufen musst, sondern auch allerh weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shadow Blade: Must-Have-Futter für Jump’n'Run-Fans

Es ist mal wieder Spiele-Donnerstag – eine Empfehlung des Tages ist ohne Zweifel das neue Shadow Blade von Crescent Moon Games.

Shadow BladeAufmerksamen iOS-Nutzern dürften die Entwicklerfirma bereits von Spielen wie Paper Monsters, Aralon oder auch Slingshot Racing bekannt sein. Nun gibt es aus meiner Sicht einen nächsten Hit, zumindest wenn man auf Jump’n'Run-Spiele steht: Shadow Blade (App Store-Link) kann seit heute aus dem App Store geladen werden. Die Universal-App kostet lediglich 1,79 Euro und beinhaltet keine In-App-Käufe.

In Shadow Blade spielt man mit Kuro, einem jungen Ninja-Kämpfer, der in insgesamt 40 Leveln noch viel zu lernen hat. In einer zweidimensionalen Welt mit 3D-Grafik springt man über Abgründe, rutscht an Wänden herunter und erledigt Gegner mit dem Schwert. Die eigene Leistung wird nach jedem Level mit drei Sternen bewertet: Man muss Symbole und Stern-Münzen einsammeln sowie unter einer vorgegebenen Zeit bleiben.

Die Grafik ist zwar kein Nonplusultra wie Infinity Blade, ist aber genau wie die Steuerung ansprechend gestaltet. Zudem kann man in Shadow Blade zwischen zwei verschiedenen Steuerungen wählen: Touch und Joystick. Während man mit den virtuellen Buttons gut zurechtkommt, hat es mir die Touch-Steuerung besonders angetan. Mit einfangen “Taps” und “Swipes” steuert man schon nach wenigen Sekunden gekonnt durch die Level. Wie genau die Steuerung funktioniert, wird mit einem englischen Untertitel erklärt.

Neben den drei Welten gibt es in Shadow Blade übrigens noch einen Hardcore-Modus, der neun Level beinhaltet. Hier geht es natürlich besonders hart zur Sache – schon fast vergleichbar mit dem legendären League of Evil. Ich habe jedenfalls keine Zweifel: Wer gerne Jump’n'Runs spielt, sollte sich Shadow Blade nicht entgehen lassen – mir macht es jedenfalls sehr viel Spaß. Meine Eindrücke habe ich deswegen in einem kleinen Video zusammengefasst, dass ihr vor dem Download des Spiels aus dem App Store noch schnell anschauen könnt. Ankreiden könnte man den Entwicklern allerhöchstens den fehlenden Game Center-Support.

Gameplay-Video: Shadow Blade

Der Artikel Shadow Blade: Must-Have-Futter für Jump’n'Run-Fans erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sehr seltenes Interview von Tim Cook

Tim Cook Apple CEO

Nachdem der Deal mit China-Mobil nun unter Dach und Fach ist, versucht Tim Cook höchstpersönlich die Werbetrommel für das Unternehmen zu schlagen. Aus diesem Grund gab Tim Cook ein Interview im chinesischen Fernsehen und lobt den Deal zwischen Apple und China Mobil. Man sei sehr begeistert über den Deal und werde die Beziehungen in den nächsten Jahren sicherlich noch weiter festigen können. Grundsätzlich geht man nämlich davon aus, dass Apple auch das iPad über den Betreiber verkaufen möchte und dadurch ein noch größerer Markt entsteht.

Erste Zahlen sind bekannt
Tim Cook gab an, dass alleine bei China Mobil rund 1,2 Millionen Vorbestellungen eingegangen sind und dies die Erwartungen sicherlich erfüllt. Man werde die Verkaufszahlen bei China Mobil im Auge behalten und versuchen das iPhone 5S und das iPhone 5C weiter an den Kunden zu bekommen. Das Interview selbst gibt sonst fast keine Einblicke über die Stimmung bei Apple oder zwischen den Unternehmen. Wie gewohnt ist das Interview sehr nüchtern gehalten worden und nicht mit einem von Steve Jobs zu vergleichen.

Hier gehts zum Interview

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple entschädigt In-App-Käufer: 32,5 Millionen Dollar werden ausbezahlt

Wir hoffen, dass das Thema In-App-Käufe nach der Einigung mit der US Handelskommission FTC nun endgültig vom Tisch ist. Apple hatte es nach Ansicht der Behörde Kindern zu einfach gemacht, In-App-Käufe zu tätigen und das Geld der Eltern auszugeben. In einem internen Brief an seine Mitarbeiter äußert sich Apple CEO Tim Cook zur Tatsache, dass sich die FTC eingemischt hat. Er kann dies zwar nicht nachvollziehen, da Apple Eltern bereits entschädigt hat. Schlussendlich akzeptiert Apple jedoch das Vorgehen.

tim_cook_d11

Was war passiert? 2009 wurden sogenannte In-App-Käufe eingeführt, mit denen innerhalb von Apps Einkäufe getätigt werden können. So konnten beispielsweise in Spielen neue Level freigeschaltet werden. Gleichzeitig führte Apple in den Einstellungen eine Möglichkeit ein, mit der In-App-Käufe mit einem einzigen Schalter deaktiviert werden können.

Der App Store setzte zum damaligen Zeitpunkt, auf ein 15 Minuten Zeitfenster, innerhalb dessen, App Store Käufe und In-App-Käufe ohne erneute Eingabe des Passwortes getätigt werden konnten. Dies bekamen Kinder schnell raus und nutzen dies aus. So wurden vereinzelt mehrere Tausend Dollar durch In-App-Käufe von einem Kind ausgegeben.

Mittlerweile hat Apple die Schutzmechanismen erhöht sowie Hinweise und eine Aufklärungsseite für Eltern geschaltet. Zudem hat Apple in Frage kommenden Eltern angeschrieben (insgesamt 28 Millionen Mails wurden verschickt), 37.000 Eltern meldeten ich und wurden entschädigt. Die zum damaligen Zeitpunkt gegen Apple gerichtete Sammelklage wurde daraufhin vom Gericht eingestellt.

Anschließend schaltete sich die FTC ein und verdonnerte Apple zu genau der Strafzahlung, die das Unternehmen eh getätigt hat. Apple akzeptierte, kann allerdings nicht verstehen, warum sich die FTC nochmal nach Abschluss des „ersten“ Verfahren eingeschaltet hat. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify Free: Zeitbegrenzung beim Zugriff per Webbrowser fällt

iconNachdem der Musikstreamingdienst Spotify jüngst erst sein Gratisangebot für Tablets und Smartphones deutlich erweitert hat, sollen jetzt auch alle Einschränkungen beim Zugriff über den Webbrowser fallen. Der Anbieter teilt mit, dass es künftig auch bei der Nutzung über den Webbrowser künftig keine zeitliche Limitierung der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute erschienen: Baldur's Gate II", "Across Age 2", "Shadow Blade", "Bardbarian" u.a.


Wieder haben wir den Spiele-Donnerstag der Woche erreicht. Auch wenn der heutige Tag was die reine Anzahl an Neuerscheinungen nicht in der absoluten Spitzenliga der Spiele-Donnerstage mitspielen kann, gibt es natürlich auch heute wieder die eine oder andere nennenswerte Neuerscheinung, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Welche Spiele es in den vergangenen Stunden neu in den AppStore geschafft haben, haben wir euch in gewohnter Manier zusammengefasst.

-i12872-Der vermeintlich größte Name kommt wohl von Beamdog, die nach längerer Wartezeit heute mit Baldur's Gate II (AppStore) die Portierung des bekannten Rollenspieles für iOS veröffentlicht haben. Wie schon vom ersten Teil bekannt, ist der Download der reinen iPad-App mit 13,99€ nicht ganz günstig, für Fans aber sicherlich eine Überlegung wert.-gk11301-

-i12975-Wie bereits vor einigen Tagen angekündigt, hat FDG Entertainment heute das Retro weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe veröffentlicht Creative-Cloud-Update

Photoshop lernt perspektivisches Verzerren und 3D-Druck, Illustrator verspricht komfortableres Zeichnen und InDesign kümmert sich um fehlende Schriften.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LEGO Gamer Bundle

Five Titles The Whole Family Will Love:

LEGO Batman
LEGO Batman 2: DC Super Heroes
LEGO Harry Potter: Years 1-4
LEGO Harry Potter: Years 5-7
LEGO Indiana Jones 2: The Adventure Continues

Purchase these for $39.99 (normally $110) right here at Mac App Deals Exclusives

OFFER EXPIRES JANUARY 22nd

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

67% off Mémoires

Mémoires is the easiest way to keep a journal on your Mac, providing everything you need without any of the clutter. Creating multiple entries per day, inserting photos, and even encrypting it all with a password; if you want to journal more, Mémoires is the app for you!”

Purchase for $9.99 (normally $30) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Across Age 2: Nachfolger des preisgekrönten japanischen Action-RPGs im Test

Mit Across Age hat es vor einiger Zeit das erste japanische Retro-Action-RPG in den App Store geschafft – nun ist der Nachfolger erschienen.

Across Age 2 1 Across Age 2 2 Across Age 2 3 Across Age 2 4

Das just im deutschen App Store neu aufgeschlagene Game kann in einer Version für das iPhone und den iPod Touch (App Store-Link) zum Preis von 3,59 Euro sowie in einer iPad- HD-Variante (App Store-Link) für 4,49 Euro heruntergeladen werden. Die Entwickler von FDG Entertainment, die schon in der Vergangenheit Spiele wie Oceanhorn, Cover Orange und Blueprint 3D herausgebracht haben, sind in Zusammenarbeit mit dem japanischen Studio EXE-Create auch für die beiden Across Age-Titel verantwortlich. Der zweite Teil ist bisher nur in englischer Sprache verfügbar und benötigt in der HD-Version für das iPad satte 620 MB – ein Download aus einem WLAN-Netzwerk wird also dringend empfohlen.

Mit dem Vorgänger Across Age gab es, wie eingangs schon erwähnt, das erste japanische Action-RPG im deutschen App Store. Schon damals zeigten sich die Gamer von der spannenden Story, umfassenden Action-Szenen und geheimnisvollen Dungeons sehr begeistert. Mit dem Nachfolger wollen die Developer diese Spielerfahrung noch ausweiten und verbessern. In einer für das Retina-Display optimierten Umgebung fühlt man sich daher gleich wieder in das Zeitalter der 16-Bit-RPGs zurückversetzt – alte Versionen von Zelda auf dem Gameboy oder SNES lassen grüßen.

Die Hintergrundgeschichte von Across Age 2 ist äußerst umfangreich und wird gleich nach dem ersten Start des Games in aller Ausführlichkeit sowohl mit animierten Passagen als auch über direkte In-Game-Konversation zwischen verschiedenen Charakteren dargestellt. Im Grunde genommen dreht sich alles um den unheilvollen Verlauf der Geschichte, der über zeitreisende Protagonisten wieder ins rechte Licht gerückt und schreckliche Ereignisse ungeschehen machen soll.

So gibt es insgesamt vier Hauptcharaktere mit jeweils unterschiedlichen Fähigkeiten, die man auf ihren Reisen durch die Zeit begleitet, um die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu reparieren – und damit schlussendlich die Welt zu retten. Ganz im Stil eines japanischen Anime-/Manga-Titels haben die Protagonisten typische äußerliche Merkmale.

Umfangreiche Steuerung, detailreiche Welten

Bewegt werden die Charaktere entweder über ein virtuelles D-Pad am unteren linken Bildrand, wahlweise auch über einen iOS 7-Controller, sofern dieser vorhanden ist. Spielt man mit zwei Protagonisten gleichzeitig auf einem Screen, kann am unteren Bildrand über ein Antippen der jeweiligen Statusanzeige zwischen ihnen gewechselt und somit in bestimmten Situationen von spezifischen Eigenschaften profitiert werden. Auch Teamarbeit ist möglich, beispielsweise, um höher gelegene Elemente zu erreichen: Dazu steht ein „Heben“-Button am rechten Bildrand bereit, mit dem sogar die Figuren geworfen werden können. Möchte man einige Aktionen allein ausführen, kann die gemeinsame Arbeit über einen Team-Button aufgekündigt werden, so dass man sich allein und nicht in Kombination mit dem Partner bewegt.

Auf diese Art und Weise erkundet der Gamer außergewöhnliche Welten und erfährt im Laufe des Spiels immer mehr über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Protagonisten. Unterwegs müssen allerhand Höhlen, Schlösser und Landschaften erschlossen, und dabei versteckte Schätze errungen, Rätsel gelöst und unliebsame Monster mit den jeweiligen Waffen der Charaktere aus dem Weg geräumt werden. Nicht selten kommt es auch zu sogenannten Boss-Fights mit anspruchsvollen großen Gegnern: Hier gilt es, die Protagonisten bestmöglich ausgestattet in den Kampf zu schicken. Regelmäßige Level-Ups und neue Gegenstände lassen die Figuren im Spielverlauf immer stärker werden.

Wenn es an Across Age 2 wirklich etwas zu bemängeln gibt, ist es die für uns deutsche Spieler fehlende Lokalisierung in deutscher Sprache. Auch wenn ein Großteil der Gamer mittlerweile des Englischen gut mächtig ist, sind insbesondere Titel wie dieser, der zudem über eine enorme Textlastigkeit verfügt, bedingt durch allerhand kleiner Dialoge zwischen den Charakteren, eher mühselig zu spielen. Oft erscheinen diese Gespräche eher bedeutungslos und hätten der Einfachheit des Gameplays sicher auch an einigen Stellen gekürzt werden können.

Insgesamt macht Across Age 2 aber vor allem in unserer gestesteten HD-Version auf dem iPad großen Spaß. Auch wenn die Steuerung über das virtuelle Gamepad nicht immer präzise ist, vor allem dann nicht, wenn man mit zwei Charakteren im Verbund spielt, sorgen dafür die umfangreich gestalteten und in scharfer Retina-Grafik dargestellten Umgebungen sicher nicht nur bei Action-RPG-Liebhabern für Begeisterung. Die Macher von FDG Entertainment sprechen zudem von einer Gesamtspieldauer von über 20 Stunden, die den Kaufpreis daher vollauf rechtfertigen. Für weitere audio-visuelle Eindrücke findet ihr abschließend zudem noch einen YouTube-Gameplay-Trailer von Across Age 2.

Trailer: Across Age 2

Der Artikel Across Age 2: Nachfolger des preisgekrönten japanischen Action-RPGs im Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HP kehrt mit 6-Zoll-Gerät auf den Smartphone-Markt zurück

Ein großes Comeback, zumindest was die Displaygröße betrifft: HP hat das erste Smartphone seit dem Abschied von webOS angekündigt: Das Slate6 VoiceTab fällt in die Phablet-Kategorie, während das Slate7 VoiceTab Mini-Tablets wie dem Nexus 7 und iPad mini Konkurrenz machen soll - Telefonate lassen sich mit beiden führen.HP hat mit den Geräten Kunden im Visier, die nur ein Gerät bei sich haben möchten. Die technischen Daten sind für ein aktuelles Android-Gerät durchwachsen: 720p-Auflösung beim 6-Zoll und 1280x800 beim 7 Zoll Gerät, ein nicht näher genannter Quad-Core-Prozessor und eine ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plant Apple die Wiedereinführung des iPhone 4?

Einem Bericht der indischen Zeitung «The Economic Times» zufolge soll Apple auf dem indischen Markt eine Wiedereinführung des iPhone 4 planen. Die Zeitung beruft sich bei diesem Gerücht auf Händler, welche aufgrund der Verträge mit Apple anonym bleiben wollten. Das Gerät soll zu einem Preis von rund 15’000 Indischen Rupien (oder CHF 220.—) angeboten werden und so insbesondere Samsung Kunden abjagen. Aus den Unterlagen zum Gerücht geht nicht klar hervor, ob Apple die Wiederaufnahme der Produktion plant oder ob unverkaufte Lagerbestände wieder in den Verkauf gelangen sollen. Beide Varianten wären allerdings ein öffentliches Eingeständnis dafür, dass die bisherige Strategie nicht von Erfolg gekrönt war.

Nach der Lancierung des iPhone 5s im September 2013 wurde das iPhone 4 vom Markt genommen. Seither bildet das iPhone 4s das unterste Glied der iPhone-Palette. Dieser Umbau des Modellangebotes soll in Indien einen negativen Einfluss auf den Marktanteil von Apple gehabt haben. Während Apples Marktanteil auf dem indischen Smartphone-Markt im vierten Quartal 2012 4.7 Prozent betrug, sank dieser ein Jahr später auf noch magere 1.4 Prozent. Samsungs Marktanteil stieg hingegen um 9 Prozent auf 42 Prozent. Im Jahr 2012 generierte Apple mit 4.7 Prozent Marktanteil 15.6 Prozent des Smartphone-Umsatzes in Indien. Es ist unklar, wie sich die Umsatzzahlen bei den Smartphone-Verkäufen verändert haben. Es ist allerdings davon auszugehen, dass diese weniger stark gesunken sind als die Absatzzahlen.

Ein ungenannter Vertragspartner sagte gegenüber der Zeitung, dass das iPhone 5c nicht in der Stückzahl verkauft werde, die sich Apple gewünscht hat. Apple hat im Moment zudem kein einziges iPhone im Angebot, welches zu einem Preis von unter 30’000 Indischen Rupien angeboten werden kann. Eine grosse Zahl der indischen Konsumenten kann sich somit kein iPhone leisten, womit ein grosses Marktpotential der Konkurrenz überlassen wird.
Als das iPhone 4 noch im Verkauf war, gehörte das Gerät gemäss einem der befragten Händler zu den drei bestverkauften Smartphones. Im unteren Preissegment kam das iPhone 4 auf einen Verkaufsanteil von 15 bis 20 Prozent. Samsung hatte im Gegensatz dazu einen Anteil von rund 50 Prozent. Nach dem Verkaufsstop des iPhone 4 stieg der Marktanteil von Samsung in diesem Segment auf rund 70 Prozent.

Obwohl es auf dem indischen Markt noch immer eine grosse Nachfrage nach dem iPhone 4 gibt, ist es unklar, ob die Wiederaufnahme der iPhone-4-Produktion sinnvoll wäre. Der Start einer neuen Produktionsreihe ist immer mit grossen Kosten verbunden.
Zum anderen werden die Komponenten für das iPhone 4S stetig günstiger, womit Apple für eine Stimulierung des Marktes auch den Preis des iPhone 4S anpassen könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shortnews: Neue Flyover 3D-Karten von Apple vorgestellt

helsinki-flyover

Wer geglaubt hat, dass Apple nicht weiter an seinem Kartenmaterial arbeitet hat sich getäuscht. Apple hat nun erneut einige Städte mit 3D-Karten versehen. Darunter befinden sich auch Städte in Europa wie beispielsweise Helsinki oder Marseille. Kleinere Städte wird Apple erst in einigen Jahren in 3D abbilden können und eine flächendeckende 3D-Karte wird es wahrscheinlich erst in gut 5-10 Jahren geben. Wir sind aber froh, dass Apple daran arbeitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps: WWDC 2013 aktualisiert, Google Play Movies neu

In der Nacht hat Apple die lang vernachlässigte WWDC 2013 Applikation aktualisiert und einen Fehler behoben, der es Entwicklern für einige Zeit unmöglich machte Session Videos über iOS zu schauen. Zwar stehen die Mitschnitte auch im Developer Portal für Entwickler zur Verfügung, wer aber schnell in der App darauf zurückgreifen wollte, stand bisher vor Login-Problemen.

This release addresses an issue where developers were unable to log into the app to watch videos. Thank you for your bug reports and feedback.

Die Anwendung selbst wurde kurz vor der WWDC im letzten Jahr freigegeben und ermöglichte neben den Videos auch den Zugriff auf einen Plan vom Moscone West sowie einen detaillierten Ablauf mit allen Vorträgen und Sitzungen.

WWDC
Preis: Kostenlos

Auch Google hat eine neue Anwendung bereitgestellt: Mit Google Play Movies kann man Filme, die im deutschen Google Play Store auf dem Computer gekauft oder geliehen wurden mit einer WLAN Verbindung anschauen. Die App bietet aber keine Option, Inhalte zu kaufen. Auch das Streamen von TV Sendungen ist hierzulande noch nicht möglich.


Google Play Movies & TV
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Los Angeles genehmigt 115 Millionen Dollar, um weitere iPads in Klassenräume zu bringen

Apple ist im Bildungsbereich besonders aktiv und bei Schülern und Studenten mit seinen Tablets und Macs sehr beliebt. Nun schafft der Hersteller einen weiteren Sprung in Klassenzimmer. Die Los Angeles Schulbehörde hat grünes Licht für die Anschaffung weiterer iPads gegeben.

ipad_mini_retina_test1

Wie die Los Angeles Times berichtet, kommt der Schulbezirk von Los Angeles seiner Ambition einen Schritt näher, jeden Schüler mit einem iPad auszustatten. Die zuständige Aufsichtsbehörde will weitere 38 Schulen mit iPads versorgen. Zunächst sollen sieben High Schools mit neuen Laptops versorgt werden und anschließend folgt die iPad-Anschaffung.

Das Gesamtprojekt umfasst insgesamt 1 Milliarde Dollar, um Lehrer, Studenten, Schüler etc. mit einem Computer oder Laptop auszustatten. Nun wurde die nächsten 115 Millionen Dollar genehmigt. Je nach Ausstattung dürften so zwischen 40.000 und 70.000 iPads angeschafft werden.

Bereits im vergangenen Jahr hatte der Schulbezirk von Los Angeles in verschiedenen Etappen iPads für seine Schüler angeschafft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Play Movies & TV neu für iPhone und iPad

Apple hat mit Google Play Movies & TV eine weitere kostenlose Google-App in den Store gewunken.

Mit der App könnt Ihr Filme, die im deutschen Google Play Store (im Browser!) gekauft oder geliehen wurden, auf iPhone, iPod und iPad anschauen. In der App selbst gibt es keine Kauf-Optionen für Filme und Fernsehsendungen.

Google Play Music TV

Google Play Movies & TV setzt eine WiFi-Verbindung voraus. Zumindest in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist der Zusatz “TV” im Namen aktuell irreführend. TV-Sendungen sind hierzulande nämlich nicht verfügbar. Der TV-Streaming-Dienst wird Google bisher nur in den USA, Japan und Großbritannien angeboten. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, deutsch)

Google Play Movies & TV Google Play Movies & TV
(8)
Gratis (uni, 4.7 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D-Drucke direkt aus Photoshop

Ein direkter Draht zwischenAdobes Bildbearbeitung und lokalen Produktionsmaschinen sowie Dienstleistern im Web soll Designer und Grafiker animieren, schicke Vorlagen für die zunehmend verbreiteten 3D-Drucker zu produzieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Profi Equalizer

Die Profi Equalizer ist eine App der neuen Generation, die die Fähigkeiten Ihres Spielers verlängert und die Tonqualität drastisch verbessert! Die Profi Equalizer App, die eigens für Ihr iPhone, iPad und iPod entworfen wurde, ermöglicht Ihnen alles aus den Funktionen Ihres Spielers zu bekommen und Ihre Musik voll und ganz zu genießen!

Hauptfunktionen:

►Geniale Soundeffekte
23 integrierte, professionelle Effekte
Acoustic
Bass Booster
Bass Reducer
Classical
Dance
Deep
Electronic
Flat
Hip-Hop
Jazz
Latin
Loudness
Lounge
Piano
Pop
R&B
Rock
Small Speakers
Treble Booster
Treble Reducer
Spoken Word
Vocal Booster

►Vollfunktionsfähiger Equalizer!
-Sie können den Ton im Bereich von 32 Hz bis zu 16 kHZ und von -24 dB zu 0dB einstellen.

►Stellen Sie die Qualität der Audiostromwiedergabe ein!

►Echtzeit Visualisierung des Stücks
Plain Green
Sunset
Spectrum
Spectrum 2
Spectrum Light
Plain Lilac
Plain Cyan
Plain Orange
Plain Peach
Random

►Visualisierungsgeschwindigkeit einstellen!

►Visualisierungsqualität einstellen!

Download @
App Store
Entwickler: Anton Shvets
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Memoires 67% off today

Memoires
Mémoires is the best way to keep your journal on Mac OS X. Choose a day and write as many notes as you like. Then browse your journal by day using calendar, or search for notes using the instant-search feature. Simple and Beautiful Mémoires has an easy-to-use, gorgeous interface, and zero useless features. Begin writing your journal right away instead of searching help files. Encrypted Journals Your personal diary is safe from prying eyes — just set a password for your journal, and Mémoires will encrypt it using the secure AES-256 cipher. Forever Yours Industry standard SQLite database-driven file format means that there is no vendor lock-in. Plus you can export your journals to RTF, plain text, or PDF. Quick drawings Just like in a paper journal, the new Quick Drawing feature allows you to draw sketches, doodles, or anything you like right inside Mémoires app. Full Screen Editing Now you can focus on writing your journal entries without distractions, because Mémoires comes with the native full screen editing. Browse or Quickly Search Browse using calendar or view all entries in one list. You can also use instant search to find entries you want to read or edit. Diary Printing You can print a single entry, entries for a specified period or the whole journal. The program automatically inserts dates and titles where needed. Spelling and Grammar Spot and fix spelling and grammar mistakes on the fly or use automatic correction. Smart quote and dash substitutions will make your entries beautiful. Autosave and Versions Mémoires automatically saves your journals, so you won't lose a bit. The program is fully compatible with Time Machine for seamless backups.

More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rand Fishkin nicht mehr länger CEO von Moz

SEO
Rand Fishkin hat seinen Posten als Geschäftsführer von Moz (ehemals SEOmoz) abgegeben. Seine Nachfolgerin wird Sarah Bird, die bereits als Präsidentin und COO bei Moz arbeitete. Schon vor rund einem Monat erklärt Fishkin seinen Rücktritt als CEO in seinem privaten Blog. Zusammengefasst beurteilter er die Situation so, dass er nicht mehr ganz bei der Sache sei, wenn es um den Posten des Geschäftsführers ginge, da er sich durch das Wachstum (...). Weiterlesen!

The post Rand Fishkin nicht mehr länger CEO von Moz appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für WWDC-App für iPhone und iPad behebt Video-Playback-Problem

WWDC-App
Die Gratis-Universal-App zur WWDC von Apple wurde mit einem Update versehen. Version 1.0.3 für iPhone und iPad behebt einen Fehler beim Video-Playback. “Eigentlich” sollte man über die WWDC-App als registrierter Entwickler mit einem entsprechenden Login auch die Möglichkeit haben, Videos der Sessions auf der WWDC 2013 einzusehen. Allerdings verwehrte ein Fehler in der App diese Option für eine ganze Weile. Vermutlich schenkte Apple dem Problem nur eine niedere Priorität, da man die Videos jederzeit über die Webseiten des Developer Central ansehen konnte.

The post Update für WWDC-App für iPhone und iPad behebt Video-Playback-Problem appeared first on Macnotes.de.


Name: WWDC
Publisher: Apple
Bewertung im App Store: 4.0/5.0
Preis: kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BING und Google gewinnen im Dezember Marktanteile in den USA

BING
Sowohl BING als auch Google haben laut ComScore im Dezember 2013 Marktanteile bei Websuche innerhalb der USA gewonnen. Microsofts BING konnte sogar auf ein Allzeithoch verweisen. Mit 18,2% und einem Zuwachs von 0,1% Marktanteilen bei der Websuche in den USA konnte Microsofts BING laut ComScore ein Allzeithoch erreichen. Konkurrent Google konnte aber ebenfalls Zuwächse gegenüber dem Vormonat erzielen, und zwar 0,6%, von 66,7% im November zu 67,3% im Dezember. Yahoo, ASK und AOL verloren jeweils leicht. Verglichen mit dem Dezember des Vorjahrs hat BING sogar weitaus mehr zulegen können. Gegenüber Dezember 2012 steigerte man den Marktanteil in den USA von (...). Weiterlesen!

The post BING und Google gewinnen im Dezember Marktanteile in den USA appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple muss Eltern 32,5 Millionen Dollar zahlen

Apple zeigt sich bereit eine Summe von in etwa 32,5 Millionen Dollar an Eltern zu zahlen, deren Kinder unbeaufsichtigt Apps gekauft haben. Laut einem Bericht der Federal Trade Commission hat Apple zugestimmt insgesamt mindestens 32,5 Millionen Dollar zu zahlen, um einen Rechtsstreit zu vermeiden. Außerdem hat Apple den Bedingungen zugestimmt auch die Kindersicherung zu verbessern, denn […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FS124 Endlich mal normale Leute

Wir sind wieder da aber wir müssen den 30C3 noch verarbeiten und was gibt es da besseres als eine Freak Show? Wir widmen uns daher ausführlich dem mentalen Fallout der Veranstaltung und geben dazu eine Reihe von Tips, was man sich im Nachgang noch anschauen sollte, egal ob man nun da war oder nicht.

Dauer: 04:13:04

Shownotes: 

Intro

00:00:00

Previously on Freak Show — Intro — Begrüßung — Heute mit Tim, Roddi, hukl, Clemens und Denis — Tim plant, manuell einzelne Spuren während der Sendung neu zu starten — „UnAbleton” (Clemens) — Ableton Live — auf Wikipedia — Ralf Stockmann — REAPER — REAPER für Podcasting optimieren.

Der 30C3

00:06:15

Seidenstraße beim 30C3 — Video des Vortrags — Videos der 30C3‑Vorträge — NOC/Infrastructure Review — Matekalypse — Jung & naiv — Opening Event — Das aufgeführte Theaterstück „V wie Verfassungsschutz” konnte aus Rechtsgründen nicht aufgezeichnet oder gestreamt werden — Keynote 30C3 Glenn Greenwald — Vortrag von Julian Assange und Jacob Appelbaum — Julian Assange — Auch Sarah Harrison war am Vortrag von Assange beteiligt — Sarah Harrison — Der Chat fragt, warum es keinen Vortrag von Edward Snowden gab - diverse Gründe sprachen dagegen — Netzwerkanbindung des Congress — „Du willst nicht so eine Veranstaltung wie die auf nur eine Faser setzen!” (Clemens) — Clemens bezieht sich hier auch auf seine eigene Aussage aus der letzten Ausgabe — Haus am Köllnischen Park — Alle Videos wurden direkt vom Congress mit einem einzelnen Server verteilt — ca, 3600 Full‑HD‑Streams, Peak Stream waren ca. 12000 — Streaming machte ca. 1/3 des Gesamttraffics aus — DECT Netzwerk hatte zu wenig Antennen — Zum ersten Mal waren mehr GSM‑Telefone als DECT‑Telefone im Congress‑Telefonnetz — 1000 SIM‑Karten wurden verkauft; alte SIMs von früheren Veranstaltungen funktionierten auch noch — Clemens erzählt von einem unfreundlichen Vorfall in einem Apple‑Store — Tim ruft zu strukturierterem Diskussionsstil auf — GSM‑Netz und Roaming beim 30C3 — WLAN‑Netz beim 30C3 — bis zu 5000 gleichzeitig eingebuchte WLAN‑Geräte — Berlin Fashion Week — Clemens findet, dass die Zahl von 5000 gleichzeitig eingebuchten Geräten zu gering ist — Verschlüsselung per WPA Enterprise — NAT64 — Clemens lobt das WLAN‑Design: „schön und modern” — Die Runde schaut sich die Netztopologie an — Es gab kein IEEE 802.11b auf dem Congress — zmap Talk — zmap.io <zmap.io> — Viele Router haben keine Hardware‑Uhr — No‑Fly‑List — Fnord — Tim ist auch begeistert — Kapseln für die Seidenstraße wurden mit 3D‑Druckern gedruckt — „Popp‑Protokoll” Clemens — 0‑3:0‑35:0‑48 Lärmender Kapseligel mit Kabelbinder — Kabelbinder — Vorschriften für den Seidenstraßen‑Kapselbau — Die physikalischen Grenzen wurden mittels Mate‑Flasche ausgelotet — „Dark‑Rohr” — 30c3 auf Flickr — Herräng Dance Camp — Switch‑Station der Seidenstraße — roddi wünscht sich für den kommenden Congress bessere Tische — Für die Seidenstraße wurden Bohrungen gemacht — Lounge — Die Blinker und die Nebelmaschine des Wasserwerfers konnten via DMX gesteuert werden — DMX — hukl wünscht sich den Soundcheck‑Song als Outro — Janina Rockt performte auf dem 30C3 — Alec Empire produzierte die Musik für die Videoinstalltion auf dem 30C3 — Liquid Democracy — Seeing The Secret State: Six Landscapes von Trevor Paglen — Exploration and Exploitation of an SD Memory Cards von bunnie und Xobs — The Year in Crypto von Nadia Heninger, djb und Tanja Lange — Talk des letzten Jahres — To Protect and Infect Part II von Jacob Appelbaum — Bullshit made in Germany von Linus Neumann — Der Tiefe Staat von Andreas Lehner — Breaking Baryons von Michael Büker — Attacking HomeMatic von sathya und Malli — „Dass da irgendwelche Elektriker versuchen Crypto zu machen - Hust” Clemens — Security of the IC Back von nedos — UnAbleton Alarm von Tim klingelt — „Sie hören die Mitte des Podcasts!” (Roddi) — Tims 30C3‑Fazit: „Das war eine Mondlandung für den Club!” — Ein weiteres 30C3‑Fazit von Tim: „Rund wie eine Siliziumkugel” — Hotel- und Unterkunfttipps um das CCH — Radisson Blu — Basler Hof — Hotel Wagner — Im Radisson Blu Hotel Hamburg betrugen die Kosten für Frühbucher etwa 120 - 130 € pro Nacht — Coffee‑Nerds — Siebdruck — Hacklace — Autobahndisplays des MuC3 — „Strick‑Guerilla” — Alle Talks wurden simultan von Englisch ins Deutsche und auch andersrum übersetzt — Clemens war auf dem „Snowball” — Global Swing Broadcast — „Ab heute wird zurückgestreamt” (Tim) — Bällebad und Seidenstraße ist eine interessante Kombination — Es waren Schauspieler unterwegs, die in der Rolle von Geheimdienstmitarbeitern versucht haben, Hacker anzuwerben — OHM Camp Holland — hukl ruft dazu auf, am Chaos‑Camp im August 2015 teilzunehmen.

Probleme mit Apple‑Gear

02:16:18

Tims MacBook Air hatte kein Wlan — Homebrew — IGMP — FRITZ!Box — Multicast — VLC — Unicast — Wireshark — Tims iMac‑Festplatte war mal wieder defekt — Im iMac muss bei einem Festplattenwechsel auch die Firmware der Festplatte passen (von Apple sein) und es gibt Probleme mit dem Temperatursensor — HDD Fan Control — SSD Fan Control — Denis erzählt von einem Ersatz‑Home‑Button für das iPhone 5, der so aussieht wie der vom iPhone 5s — Homebutton des iPhone 5s besteht aus Saphirglas — iFixIt.

Audio Foo

02:40:09

Roddi hat versucht, für Tim einen Audiotreiber zum Laufen zu bringen — er hat dabei gelernt, Mac‑Kernel‑Panics zu debuggen — IP via Firewire — Virtual Machine — Roddi erklärt, was sein Treiber bezwecken soll — „Weil jedes Audio Device hat ja nur einen Stereokanal” (Clemens) – „Besonders die 16 Kanaligen” (Roddi) — Tim erklärt das zugrundeliegende Problem — MIDI — Ralf Stockmann weist im IRC darauf hin, worauf Roddis Treiber basiert — Soundflower — Roddi kann sich nicht erklären, warum sein Vorhaben nicht erfolgreich war, will aber seinen Code nach Anpassungen veröffentlichen — Tim möchte Programme mit Sounddevices verbinden, aber dafür fehlt derzeit eine Lösung — Soundflower verbindet nämlich nur Programme mit Programmen — Bob Katz — Apple hat am AAC‑Codec geschraubt (Mastered for iTunes) — Dithering — Quantisierungsrauschen — Denis meint 24bit bei 192kHZ brächte nichts — Lossless Audio — Apple Lossless — hukl hat sich Rokit RP6 Monitorboxen gekauft — Skeuomorphismus — Pink Noise — Loudness — VU‑Meter — K‑Meter — Signal‑Rausch‑Verhältnis — hukl weist darauf hin, dass man heutzutage bei digitaler Audiotechnik nicht mehr auf 0dB mastert — Sinus‑Signal — Rechteck‑Signal — Kompression — Dynamic Range — AC/DC „Back in Black” ist eines der wenigen Alben mit hohem Dynamikumfang — Loudness war — hukl empfiehlt groove3.com — REAPER‑Video von Ralf Stockmann — Ultraschall — Tim fordert Trackpad‑Unterstützung für REAPER — Headset‑Tausch für Clemens — Lötkolben mit Affiliate Link von Hukl — Denis Lötkolben Weller WSD 81 — Lötspitzenreiniger — Freak — Recording Lounge Blog — Recording Lounge Podcast.

Mobile und andere Hardware

03:35:14

In Schweden gibt es 100GB Prepaid Angebote mit voller LTE Bandbreite — Tim hat sich ein iPad mini mit Retina Display gekauft und betreibt es mit O2 — Tim ärgert sich wieder darüber, dass er in Deutschland nicht nach Belieben Datenvolumen nachkaufen kann — „Das steht auch so in dem GSM Standard drin, dass das alles von der Mondphase und dem Winkel zur Sonne abhängig ist” (Tim) — Congstar SMS kann man mit „speedon” beantworten, um Datenvolumen nachzukaufen — Tim hat Gewaltphantasien, weil ihm die Kundenpolitik der Carrier gegen den Strich geht — Clemens hat sich eine neue Autohalterung für das iPhone gekauft — Brodit — Pie Com Händler in Berlin — Denis' MacBook kann jetzt dank der neuen Energiespar‑Features von Mavericks länger laufen — Podlove Publisher 1.9 Contributors Feature — Tim hat sich ein rechts unten iPad mini retina gekauft — Auf dem iPhone nutzt Tim immer noch iOS 6 — Tims neues iPad mit iOS 7 rebootet häufig von selbst — Clemens hat dieses Problem nicht — Tim spricht über die Änderungen des iOS 7.1 Updates — Tims Gerät könnte von der NSA „gepimpt” worden sein — OSC – Open Sound Control — Clemens wurde geflattert — Tim weiß nicht, wie er ohne große Kopfschmerzen alle seine Videos auf das neue iPad bekommen kann — VLC wird als Lösung vorgeschlagen — iTunes Match — Tim will mit iOS brechen, wenn Apple nicht bald nachbessert — hukl ist krank und durch — 4k Monitor zum Programmieren — Denis und die anderen bedanken sich herzlichst für das Überraschungspaket mit Leckereien vom letzten Mal — Verabschiedung.

Erstellt von: @mrmoe, vale, NGC_Ollie, nofoo, anZen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼