Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.945 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Finanzen
7.
Fotografie
8.
Musik
9.
Musik
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Familie & Kinder
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
James Arthur
9.
The Weeknd
10.
Alan Walker

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Simon Beckett
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Nele Neuhaus
8.
Judy Astley
9.
Eckart von Hirschhausen
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 17:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

371 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

8. Januar 2014

Infinity Blade III zur Zeit nur 2,69 €

Die preisgekrönte Infinity Blade-Videospieltrilogie erreicht ihren epischen Höhepunkt!

Siris und Isa haben sich in einem verzweifelten Versuch, den Hüter der Geheimnisse und seine Armee todloser Titanen zu vernichten, mit dem Gottkönig Raidriar verbündet. Enthülle neue Geheimnisse, um die Macht der Infinity Blade auszuüben, in diesem zeitlosen Abenteuer über Helden und Schurken.

INTUITIVE TOUCH-STEUERUNG
Angreifen, ausweichen, blocken und mit vernichtenden Zaubern belegen – all das mit einem simplen Fingerstrich.

EINFACHES NAVIGIEREN
Die leicht zu bedienende Tap-to-Move-Steuerung erlaubt den Spielern, mühelos zu navigieren und die Umgebung zu erkunden, während sie nach Sammelobjekten wie Schätzen, Schwertern, Schildern, Rüstung und anderen magischen Belohnungen suchen.

DYNAMISCHE 3D-WELT
Erkunde größere, schönere und weitere Umgebungen, die sich dynamisch ändern, wenn du einen der vielzähligen Spielpfade, neue Quests, Nebenmissionen und ClashMob-Begegnungen mit dem neuen Weltkarten-Interface auswählst.

ZWEI SPIELBARE CHARAKTERE
Bekämpfe brandneue Gegner als der legendäre Held Siris und die listige, diebische Kriegerin Isa, jeder Charakter mit drei einzigartigen Kampfstilen und hunderten fantastischer Waffen und Items.

DAS VERSTECK
Finde Verbündete und schalte sie frei, damit sie sich in deiner brandneuen Operationsbasis deiner Sache anschließen. Hier triffst du Gemcutter, Potionmaster, Schmied und Händler, die dir dabei helfen, neue Kraft und weitere Fähigkeiten freizuschalten.

WELTWEITE CLASHMOB-HERAUSFORDERUNGEN
Drei neue Modi! Bilde mit Spielern auf der ganzen Welt Teams für einzigartige gruppenbasierende Herausforderungen, um neue Gegner zu besiegen, seltene Schätze freizuschalten und exklusive Items zu erlangen.

NEUE ERFOLGE
Die brandneue Ziele-Funktion führt die Erfolge zu einem neuen Level: Spieler können wertvolle Chips erlangen, die sie für Schlüssel, Schatzkarten, Preisräder und andere seltene Items im Spiel ausgeben können.

NEUE iOS-FUNKTIONEN VON UNREAL ENGINE TECHNOLOGY
Die Unreal Engine Technology von Epic Games ermöglicht das ultimative visuelle Erlebnis im Handy-Gaming, komplett mit Cloud-Speicherung und HDMI-Output.

BONUS-INHALTE
- Die detailliertesten Szenen, die je auf einem Handy gezeigt wurden, mit den Stimmen der Zuschauerlieblinge John Noble and Troy Baker.
- Der animierte „Infinity Blade: Origins“-Kurzfilm des gefeierten Regisseurs Ben Hibon.
- Das Spiel-Debüt von „Monster“, einem neuen Song der international gefeierten Rockband Imagine Dragons.

UNIVERSALE APP
Spiele mit allen unterstützten Geräten – iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPhone 5C, iPhone 5S, iPad 2, iPad 3, iPad 4, iPad Mini, or iPod Touch 5 – zu einem einzigen günstigen Preis.

HINWEISE:
- EMPFEHLUNG: Es wird empfohlen, dass du dein Gerät auf die neueste iOS 7-Version upgradest.
- Unterstützt iPhone 5-Auflösung, iPod 5, iPad 4G und iPad mini – und es sieht fantastisch aus!
- ELTERN: Sie können den In-App Erwerb in den iOS-Einstellungen abstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Webtrekk: Internetnutzung Dank iPhone & Co. immer mobiler

Webtrekk-Statistik Q4/2013
Webtrekk stellt in der aktuellen deutschen Webstatistik fest, dass immer mehr Internet-Zugriffe von mobilen Geräten erfolgen, zum größten Teil über iOS-Systeme. Die Berliner Webtrekk GmbH, einer der großen deutschen Anbieter für Webanalysen, hat die Webstatistik für das 4. Quartal 2013 für Deutschland veröffentlicht. Der Trend lautet im vierten Quartal erneut: Die Internetnutzer werden zunehmend mobil. Bereits 21,6% aller Webzugriffe erfolgen demnach von Smartphones und Tablets. Das entspricht einer Steigerung von 2,8% zum vorhergegangenen Quartal. Apple führend bei mobile Devices Den Löwenanteil an der mobilen Nutzung machen laut Webtrekk dabei die Geräte mit iOS aus. iPhone, iPad und iPod touch erreichen (...). Weiterlesen!

The post Webtrekk: Internetnutzung Dank iPhone & Co. immer mobiler appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Narrative, Lifelogging-Kamera für iPhone mit GPS

Das ganze Leben festhalten und garantiert nie einen Moment verpassen - das verspricht die Firma Narrative mit ihrer gleichnamigen Mini-Kamera. Unauffälliger als Googles Brille dokumentiert die Kamera den gesamten Tag und kommuniziert mit dem iPhone.Narrative Clip ist eine kleine Kamera mit GPS-Empfänger und wird an der Kleidung befestigt. Es gibt keine Tasten am Gerät: Solange das Gerät getragen wird, werden zwei Fotos pro Minute geschossen, Geotags und Metadaten zur Ausrichtung inklusive. Der Akku soll etwa zwei Tage durchhalten.Ordnung in die Bilderflut soll die Narrative-App für das ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Droplr gibt Preise bekannt und bringt neue Mac App – 10% Rabatt Link

Droplr-Mac

Droplr wird kostenpflichtig.

Diese Meldung bekamen alle Nutzer des Dienstes Ende Jahr per E-Mail. Nun ist bekannt wie viel der Dienst ab sofort kostet. Ab 4.99$ pro Monat seit ihr dabei. Wollt ihr eine persönliche Domain und andere Dinge kostet das ganze 9.99$ pro Monat. Wer für 12 Monate abschliesst bekommt das alles ein wenig günstiger. Ich nutze den Dienst gerne und habe mich daher für ein Jahresabo entschlossen.

Wer möchte kann sein Abo über meinen Link aktivieren und kommt dann 10% günstiger weg:

Droplr Link mit 10% Rabatt für mich und euch

Wer den Cloud Dienst schon nutzt aber nicht zahlen möchte kann ab sofort keine Daten mehr hochladen. Die bereits dort gespeicherten Daten sowie die Links dazu bleiben aber bestehen.

Droplr zeichnet sich durch seine Einfachheit und Geschwindigkeit aus. Es gibt keinen Dienst mit dem ihr schneller Bilder, Dokumente oder Filme mit anderen austauschen könnt als mit Droplr. Während Dropbox, Evernote und Co. ihre zahlenden Kunden benutzen um die Gratis Kunden zu subventionieren hat sich Droplr entschlossen komplett auf ein gratis Angebot zu verzichten. Ein mutiger Schritt in einem Markt wo es grosse Konkurrenz gibt.

Mit dem Start des Preismodells hat man auch einen komplett neuen Mac Client herausgebracht. Version 4 für OS X 10.8 oder höher könnt ihr euch hier herunterladen. Eine Version im Mac App Store soll bald folgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CES 2014: Anki Drive im Video

anki_drive

Erstmals ist sicherlich nicht nur uns Anki Drive auf der letztjährigen WWDC über den Weg gelaufen. Apple gab den Entwicklern im Rahmen der Keynote die Möglichkeit, ihr Produkt der Öffentlichkeit vorzustellen.

Was ist Anki Drive? Bei Anki Drive handelt es sich um ein iOS-Geräte kontrolliertes Rennspiel mit künstlicher Intelligenz. Es ist ein Videospiel in der realen Welt. Auf der WWDC 2013 funktionierte Anki Drive schon recht gut, seitdem haben die Entwickler ordentlich nachgebessert. Seit Oktober 2013 lassen sich die kleinen Flitzer übrigens kaufen.

Zum Tages ausklang gibt es noch ein paar Videos, wie sich Anki Drive auf der CES 2014 schlägt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod Touch (32 GB) für 229 Euro statt 319 Euro

Der Blick in den Apple Refurbished Store lohnt immer. Aktuell steht der iPod Touch der neuesten Generation billiger im Regal.

Die generalüberholten und von Apple geprüften und zertifizierten Geräte kommen mit 1 Jahr Garantie – und sind somit bei Interesse ein risikoloser Kauf. Der iPod Touch mit 32 GB (5. und damit neueste Generation) wird in geringen Stückzahlen mit deutlichem Preisnachlass abgegeben:

Weiß/Silber 229 Euro statt 319 Euro
Schwarz 229 Euro statt 319 Euro

alle weiteren guten Refurbished Angebote hier:
iPads günstiger
MacBooks günstiger

iPod Touch

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Marktanteil steigt in den USA weiter

comscore070114_1

Der Trend in den USA geht stetig voran und Apple kann sich mit dem iPhone (zumindest in den USA) weiter an die Spitze der Charts behaupten.  Das Unternehmen liegt unangefochten auf dem ersten Platz. Mit einem Wachstum von 0,5 Prozent in den letzten Monaten konnte man seinen Vorsprung weiter ausbauen und liegt mit knapp über 41 Prozent ungeschlagen an der Spitze. Samsung kann seinen zweiten Platz locker verteidigen und liegt mit 26 Prozent gut im Rennen.

Alle anderen Hersteller wie Motorola, LG oder auch HTC haben sehr stark mit der Übermacht von Apple und Samsung zu kämpfen und müssen auch trotz lukrativem Weihnachtsgeschäft mit Einbußen bei der Reichweite leben. Hier kann aber kein großer Verlierer ausgemacht werden, da die Anteile hier fast im gleichen Ausmaß gesunken sind (außer HTC). Wir sind wirklich gespannt, ob Apple irgendwann die magische Grenze von 50 Prozent erreichen kann oder nicht. Steve Jobs würde sich sicherlich sehr freuen, da man Android – zumindest in den USA – endlich geschlagen hätte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die neuen warmen Brötchen am App-Markt: Musikstreaming-Dienste – Machen sie Sinn?

Früher konnte man Freund und Freundinnen noch mit der eigenen Platten- und CD-Sammlung beeindrucken. Man sammelte, um im Fall der Fälle das eine oder andere ausgefallene Exemplar – diverse Bootlegs und Sondereditionen eingeschlossen – präsentieren zu können. Seit einiger Zeit können nun solche individuellen Sammlungen nicht mehr wirklich beeindrucken: Wir haben online Zugriff auf beinah alle Musiktitel, die weltweit veröffentlicht werden. Noch dazu sparen wir uns dank der sogenannten Streaming-Dienste das Archivieren und den Kauf von teuren Hardware-Medien. Die Registrierung bei einem der zahlreichen Online-Dienste für Musikwiedergabe genügt, um Zugriff auf eine Vielzahl der aktuell zur Verfügung stehenden Releases zu erhalten.
Ist das überhaupt legal? Wie legalisiert eine Gratis-Registrierung bei einem dieser Portale die Nutzung der Musik ohne Verstoß gegen das Urheberrecht?

Die Antwort ist einfach: Legal sind lediglich die Anbieter, die auch Tantiemen für die gespielten Musiktitel an die GEMA (Deutschland), SUISA (Schweiz), AKM (Österreich) beziehungsweise andere zuständige urheberrechtliche Wahrnehmungsgesellschaften entrichten. Dies ist bei der Musikwiedergabe über die App von Ampya und diverse andere Apps der Fall. Sonst dürften Sie im deutschen Rechtskreis nicht angeboten werden. Diese vom Anbieter an die Wahrnehmungsgesellschaften zu entrichtenden Lizenzgebühren werden dann an den Urheber bzw. den Lizenzgebe weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch Fertigung: Display, Akku und Mitarbeiter machen Probleme

Die iWatch ist in der Gerüchteküche ein heißes Thema und nach wie vor lautet der Tenor, dass Apple noch in diesem Jahr eine „intelligente Armbanduhr“ auf den Markt bringt. Dabei soll es aber nach aktuellen Berichten zu Problemen und einer damit verbundenen Verzögerung kommen. Als Ursache werden Display, Akku und Mitarbeiterschwund genannt. Jessica Lessin, ehemalige [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Angebliches Gehäuse zeigt größeres Display und dünne Bauweise

Das iPhone 5s hat seit seinem Release im September nun auch schon ein paar Monate auf dem Buckel, so dass die Gerüchte rund um die kommende iPhone-Generation mehr und mehr Fahrt aufnehmen. Nun ist in China ein Leak aufgetaucht, das das angebliche Gehäuse des iPhone 6 zeigen soll. Auf Weibo, dem Twitter-Pendant aus China, haben [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Spotify jetzt gratis, Across Age 2 und viele App-Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Spotify Gratis-Angebot geht live.

Mit “Spotify Free” hat der Musik-Streaming Dienst das angekündigte Gratis-Angebot für iPhone, iPod touch und iPad nun ausgerollt. Wir sagen: Unbedingt mal ausprobieren.
Spotify
Preis: Kostenlos

Musik-Streaming fließt in Charts ein.

Apropos: Spotify, Simfy und Co, so hat der Bundesverband Musikindustrie heute entschieden, fließen in die Charts mit ein. Damit passt man sich den neusten Trends an. Alle Infos dazu hier.

Next mit Update.

Der smarte Ausgaben-Kontrolleur Next hat über ein heute eingespieltes Update den Export per Excel hinzugefügt. Außerdem mit dabei: Vier neue Icons (Beruf, Brief, Blume, Stern).
Next - Ausgabenkontrolle
Preis: 1,79 €

Across Age 2 erscheint nächste Woche Donnerstag.


[Direktlink]

Update für Youtube, Twitter und Asphalt 8.

Aus unserem heutigen Kontingent möchten wir euch an die frischen Updates für Youtube, Twitter und Asphalt 8 Airbone erinnern. Noch vor dem traditionellen App-Donnerstag geht es im App Store rund.
Twitter
Preis: Kostenlos

YouTube
Preis: Kostenlos

Asphalt 8: Airborne
Preis: Kostenlos

Die besten iOS-Rabatte.

Sport: Schnell zuschlagen: “DiRace” (iPhone) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei ..
DiRace
Preis: Kostenlos
Produktivität: Die Entwickler von “Passcode for WhatsApp -…” (Universal) bietet heute ihre App unentgeldlich an. Somit spart ihr: €2.69 Produktivität: €1.79 war mal. Heute gibt es “T/ask” zum Nulltarif (Universal)
T/ask
Preis: 0,89 €
Spiele: “Skyline Blade” (Universal) ist im Preis gesenkt: Heute nur €4.49 statt €8.99.
Skyline Blade
Preis: 4,49 €
Fotografie: “Pro Photo Edit” (iPad) ist im Preis gesenkt: Heute nur €1.79 statt €3.59.
Pro Photo Edit
Preis: 1,79 €
Fotografie: “Get Noticed” (Universal) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €1.79.
Get Noticed
Preis: 0,89 €
Fotografie: Dank der Reduzierung von “Take 1″ (iPhone) zahlt ihr nur heute nichts, statt .
Take 1
Preis: Kostenlos
Dienstprogramme: Nur heute für umme: “Congress Simplified” (iPhone) kostete früher €8.99
Congress Simplified
Preis: Kostenlos
Produktivität: €1.79 war mal. Heute gibt es “Ita – A List App To Do…” zum Nulltarif (Universal) Nützliches: Von €3.59 runter auf 0 Euro ist die App “WEB To PDF” (Universal)
WEB To PDF
Preis: Kostenlos
Spiele: Dank der Reduzierung von “Super Stickman Golf 2″ (Universal) zahlt ihr nur heute nichts, statt €2.69
Super Stickman Golf 2
Preis: Kostenlos
Spiele: Von €2.69 runter auf 0 Euro ist die App “World War Z” (Universal)
World War Z
Preis: Kostenlos
Nützliches: Die iOS-App “Emerald Geneva” (iPhone) gibts heute für noppes! Ihr spart: .
Emerald Geneva
Preis: Kostenlos

Die besten Mac-Rabatte.

Auch die Mac App “Taskdeck” erfreut sich einer Reduzierung von €4.49 auf €2.69.
Taskdeck
Preis: 2,69 €
Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “CutieNumbers” – Zuvor: €1.79.
CutieNumbers
Preis: Kostenlos
Reduzierung bei “Mental Case 2″. Heute kostet die Anwendung €8.99 statt €26.99.
Mental Case
Preis: 8,99 €
€8.99: Der Sparpreis für “The PDF to Word Plus”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €11.99.
The PDF to Word Plus
Preis: 8,99 €
“Geohopper” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €8.99.
Geohopper
Preis: Kostenlos
Einmal kostenlos zum Mitnehmen: “SourceDrop” heute von . gesenkt.
SourceDrop
Preis: Kostenlos
Gute €1.79 sparen mit der kostenlosen Anwendung “CutiePuzzle”.
CutiePuzzle
Preis: Kostenlos
Guter Deal: “book’n'keep” schlägt mit €17.99 zu Buche. Zuvor waren es €26.99.
book'n'keep
Preis: 17,99 €
“Sqlite export tool” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin ..
Sqlite export tool
Preis: Kostenlos
€2.69: Der Sparpreis für “Racing Glider”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €3.59.
Racing Glider
Preis: 2,69 €
“Values” gibts zum Sparpreis von €3.59. Zuvor verlangten die Entwickler €10.99.
Values
Preis: 3,59 €
Gute €1.79 sparen mit der kostenlosen Anwendung “CutieMatch”.
CutieMatch
Preis: Kostenlos
“Push Diagnostics” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin €4.49.
Push Diagnostics
Preis: Kostenlos
Guter Deal: “Watchdog for Xcode” schlägt mit €1.79 zu Buche. Zuvor waren es €2.69.
Watchdog for Xcode
Preis: 1,79 €
“Numbers Up! Volcanic Panic…” mit Rabatt: €13.99 früher. Heute: €11.99. “Ultimate Maths Invaders v2″ kostet heute ebenfalls nur €11.99 (Vorher: €13.99).
Ultimate Maths Invaders v2
Preis: 9,99 €
Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “PistonCalc: Multipurpose…”. Sie verlangt €1.79 statt der vergangenen €2.69. Die Mac-App “Numbers Up! Baggin the…” freut sich über den neuen Preis von €9.99 statt €11.99. Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “TimeTracker” – Zuvor: €11.99.
TimeTracker
Preis: Kostenlos
Mit “CutieMonsters” spart ihr €1.79 – Heute kostet die App kein Geld.
CutieMonsters
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Veedeo: Facebook Videos im Handumdrehen

Mit der neuen App Veedeo erstellt Ihr schnell schöne Videos für Facebook, Instagram und Co.

Die iPhone-App kostet kleine 89 Cent. Erst bastelt Ihr ein 12-sekündiges Video. Im nächsten Schritt wählt Ihr dann einen von vierzehn Schrift-Typen aus, die Ihr verwenden möchtet. Einen Teil des Textes dürft Ihr dann auch selbst hinzufügen.

Veedeo Screen1

Veedeo Screen2

Damit sich das Ganze später etwas besser vom Hintergrund abhebt, könnt Ihr diesen Hintergrund in mehreren Stufen unscharf machen. Der sogenannte Blur-Effekt greift hier. Auch eigene Musik aus Eurer Sammlung lässt sich zu dem kurzen Clip hinzufügen. Alle Änderungen werden in Echtzeit angezeigt und berechnet. Das fertige Video wird danach exportiert. Danach sortiert sich die neue Datei dann in Euer Foto-Album ein. Direkt aus der App heraus teilen könnt Ihr Euer Werk leider noch nicht. Aber das kommt bestimmt mit dem ersten größeren Update – hoffen wir. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Veedeo - Make Beautiful Videos for Instagram Veedeo - Make Beautiful Videos for Instagram
Keine Bewertungen
0,89 € (iPhone, 11 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fallende iPhone-Marktanteile in Deutschland

iphone-5s-11

Für Großunternehmen wie Apple ist natürlich immer ein Vergleich zwischen den beiden wirtschaftstärken Kontinenten von hoher Bedeutung. Gerade wenn sich – wie beim Apfel-Konzern – der Hauptsitz in den USA befindet, hat man ein großes Interesse an aktuellen Verkaufszahlen und Trends in Europa.

Vor allem der Smartphone-Markt entwickelt sich extrem rasant. Erst gestern haben wir euch über Samsungs Gewinnrückgang informiert. Ein Anzeichen für das Ende der Smartphone-Ära?

USA weiterhin kostant

In den USA ist Apple nach wie vor gut aufgestellt. In Europa dagegen fallen – trotz recht guten Verkaufszahlen des aktuellen Flaggschiffmodells iPhone 5S – laut Analysten von Kantar Worldpanel ComTech die Marktanteile im europäischen Raum.

Noch im vierten Quartal 2012 erreichte Apple mit seinen iPhones einen Marktanteil von knapp 27 Prozent in Europa. Dieser Anteil fiel jedoch zwischen September und November 2013 um 6,5 Prozent auf aktuell 18,1 Prozent ab.

Microsoft und Android holen auf

Die Windows- und Samsung-Smartphones sind Apples größte Konkurrenten. Gerade durch die zahlreichen neuen Modelle, die von beiden Herstellern fast ständig auf den Markt kommen, ist es für Apple schwer, neue Anteile zu gewinnen.

In Europa ist Android auf knapp 70 Prozent aller Geräte vertreten. Ein beachtlicher Wert! Microsoft belegt mit einem Anteil in Höhe von 10 Prozent den dritten Platz im im Ranking der Smartphone-Betriebssysteme in Europa.

Via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Event zum 30. Geburtstag der Macintosh

Mac30Anniversary

Daniel Kottke lädt zum Veteranen-Treffen

Am 24. Januar 1984 wurde ein neuartiger Personal Computer vorgestellt. Er hatte einen 9 Zoll grossen Bildschirm, 128 KB internen Speicher, eine Tastatur und ein "experimentelles Eingabegerät" (Maus). Sein Name: Apple Macintosh. 30 Jahre später feiern Dabeigewesene, Wegbereiter, Fans und Presse den Geburtstag mit einem Special Event.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6? Fotos zeigen größeres und dünneres Gehäuse

Sehen wir hier die erste Komponente zu einem iPhone 6 mit größeren Display? Schon seit längerem wird drüber spekuliert, dass Apple auf kurz oder lang ein iPhone mit größeren Display vorstellt. Wird es in diesem Jahr mit dem iPhone 6 der Fall sein?

iphone6_gehaeuse_leak

Bis zum iPhone 4S hat Apple auf ein 3,5“ Display gesetzt. Mit dem iPhone 5 hielt erstmals ein 4“ Display Einzug. Aktuell bietet Apple mit dem iPhone 4S ein 3,5“ Display an und gleichzeitig verkauft das Unternehmen mit dem iPhone 5S und iPhone 5C zwei Geräte mit 4“ Display. Für viele Anwender sind diese Displaygrößeren absolut ausreichend. Auf der anderen Seite gibt es jedoch auch den Wunsch von Kunden, dass Apple ein iPhone mit größeren Display vorstellen soll.

Die Zukunft wird zeigen, in welche Richtung es geht. Wir können uns gut vorstellen, dass Apple in diesem Jahr den Verkauf des iPhone 4S einstellen wird. Das iPhone mit 4“ Display wird im Portfolio bleiben und gleichzeitig könnte Apple ein iPhone 6 mit größeren Display vorstellen.

Nun tauchen in Asien erstmals Fotos eines Gehäuses auf, welches zur nächsten iPhone Generation gehören sollen. Das Gehäuse ist größer und dünner als beim iPhone 5S bzw. iPhone 5C. Die ersten Hinweise auf ein iPhone 6 mit größeren Display? Das Gehäuse wirkt sehr dünn. In Zeiten von iPad Air, MacBook Air und Co. könnte Apple die nächste iPhone Generation nochmals dünner gestalten. (via)

Was meint ihr?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone “Air”: Neue Fotos und Details

iphone-6-konzept

Aus einem Bericht der südkoreanischen Zeitung ET News (via BGR) geht hervor, dass die kommende iPhone Generation den Titel “iPhone Air” tragen und im Vergleich zu seinem Vorgänger 5S nochmals dünner wird. In Zahlen bedeutet dass nur noch eine Dicke von 6mm (1,6mm weniger als beim 5S).

Auch dieses Mal soll wieder Metall als Material verwendet werden, das Gerät könnte jedoch ein wenig schwerer werden. Somit wäre die Bennenung “Air” ein wenig paradox. Was für den Titel spricht ist das dünnere Gehäuse und Apple’s aktuelle Namensgebungen (iPad Air und Macbook Air). Das Display könnte auch noch von derzeit 4″ auf 4,7″ wachsen.

Passend dazu hat CTech (via 9to5Mac) veröffentlicht, welches die kommende iPhone Generation darstellen soll. Für die Echtheit gibt es keine Garantie, in den Kommentare dürft ihr gerne darüber diskutieren.

Screen Shot 2014-01-08 at 1.44.54 PM

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Konzept] iWatch von Martin Hajek

iWatch Konzept
Martin Hajek ist bekannt für seine Konzepte zu diversen Apple Geräten. Sein letztes Konzept zeigt wie von iPhone 5s und 5c vorgemacht zwei Modelle der iWatch. So kommt diese ebenfalls in einer als iWatch[s] und iWatch Variante. Per Post auf seiner Webseite macht er auf sein neuestes Werk aufmerksam und macht sich darin lustig über die vermeintlichen Produktionsprobleme der iWatch bei Apple:

…everyone knows about the production problems which Apple purportedly is facing.

All I do know for sure is that I had little problems visualizing the iWatch[C] and iWatch[S] on a wrist.

Das komplette Set an Bildern gibt es drüben bei Flickr oder eine Auswahl unten angehängt: klick.

Persönlich wäre mir diese Uhr zu wuchtig und auch nicht im Sinne von Apple. Schlicht sieht für mich anders aus. Bisher bin ich mit der Pebble voll zufrieden und bin auch nicht angewiesen auf Farbdisplays am Handgelenk. Wichtig ist für mich in erster Linie Akkulaufzeit und diese lässt sich bisher nur mit eInk Displays ausreizen.

10388819784_f0f3691181_b

10388678566_39e7b61c5b_b

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Survival Gadgets für unseren Mola im RTL Dschungelcamp 2014

Ab dem 17.1. startet die neue Runde von RTLs Ekel-TV Format “Dschungelcamp”. Diesmal sind wir von arktis.de ziemlich nah dran, denn unser Mola Adebisi ( Bei uns zuletzt auf der arktis.de GadgetCouch und davor in zahlreichen anderen Arktis Projekten aktiv in den letzten 10 Jahren – siehe hier) ist mit dabei. Wir freuen uns natürlich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Mix: 3-für-2 bei Saturn, Newsletter & iOS-Umfrage

Zum Abschluss des Tages wollen wir euch noch einmal mit einer interessanten News und zwei Erinnerungen versorgen.

Saturn AktionNoch bis zum kommenden Samstag kann man bei Saturn beim Kauf von digitalen Datenträgern bis zu 33 Prozent sparen. Logisch, das ist keine reine Apple-News, aber immerhin bietet Saturn im Rahmen seiner “Nimm 3, Zahl 2″-Aktion auch Mac-Software wie zum Beispiel Mac Office Home & Student an. Der Fokus liegt aber ohne Zweifel auf Musik, Filmen sowie Spielen für die PlayStation oder Xbox. Noch bis zum kommenden Samstag gibt es bei Saturn das günstigste Produkt kostenlos, wenn man drei Produkte aus den Kategorien Musik & Film, Games, Software oder Hörbücher kauft.

Wenn ihr also ohnehin die neueste DVD eurer Lieblingsserie oder sowieso mal wieder ein Hörbuch kaufen wolltet, solltet ihr euch mal durch die Aktion klicken – alle Informationen dazu gibt es auf dieser Sonderseite. Wichtig ist lediglich, dass ihr an der digitalen Kasse den Gutscheincode 3FUER2 eingebt, der Rabatt wird dann automatisch abgezogen.

Wenn ihr übrigens keine Zeit habt, jeden Tag bei uns hereinzuschauen, solltet ihr unseren neuen wöchentlichen Newsletter nicht verpassen. Ab sofort werden wir euch jeden Sonntag die zehn wichtigsten Meldungen der Woche direkt in euer Postfach liefern. Und wenn der erste Versand in dieser Woche reibungslos klappt, werden wir auch einen Newsletter für reduzierte iTunes-Karten anbieten, damit ihr garantiert kein Angebot mehr verpasst.

Nicht verpassen solltet ihr auch unsere iOS-Umfrage. Wir wollen festhalten, wie viele Nutzer wirklich schon auf iOS 7 gewechselt sind. Momentan haben sich schon knapp 4.000 Leser beteiligt und das Ergebnis scheint bisher eindeutig zu sein – aber vielleicht ändert sich daran noch etwas?

Der Artikel News-Mix: 3-für-2 bei Saturn, Newsletter & iOS-Umfrage erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 angeblich noch dünner [FOTO-LEAK]

Aktuell wird ja bereits diskutiert, ob das neue iPhone (oder sogar die neuen iPhones) größer werden als die aktuellen – erste Leaks liefern Indizien.

Gerade entdeckt: zwei geleakte Bilder zeigen einen dünnen und großen Rahmen, der gut zu Spekulationen rund um ein noch dünneres iPhone 6 mit größerem Display im Vergleich zum aktuellen iPhone 5S passen würde. Allerdings ist keinerlei Beschriftung sichtbar, die auf Apple oder iPhone hindeutet. Die Bildqualität lässt aber Zweifel aufkommen, ob es nicht doch ein Fake ist.

iphone 6 leak1

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Night Vision – gute Fotos im Dunkeln

Schöne Fotos in dunkler Umgebung? Night Vision, unsere App des Tages, sorgt genau dafür.

Die Universal-App kann zwar an der Kamera-Hardware nichts mehr ändern, zeigt aber, was sich durch die richtige Software alles erreichen lässt. Anhand zweier Regler dürft Ihr dann Intensität und Farbtönung so anpassen, dass sie ein gutes Bild ergeben. Für Aufnahmen in der Nähe könnt Ihr auch den Blitz auf Dauer-Leuchten stellen und durch den HDR-Mode die Lichtverhältnisse noch etwas verbessern.

Night Vision Screen1

Night Vision Screen2

Auch einen Video-Modus und achtfachen Zoom bietet die App. Aufgenommene Fotos lassen sich direkt via Favebook, Twitter und per Mail teilen. Auch Unterstützung für einen Dropbox-Upload ist dabei. Selbstverständlich lassen sich die Bilder auch einfach nur speichern. Im Landscape-Modus wird leider das Interface nicht immer richtig angezeigt, was aber in der Regel nicht stört. Ansonsten sind die Ergebnisse nämlich prima. (ab iPhone 4, ab iOS 6.1, englisch)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Vermeintliches Gehäuse zeigt sich in neuen Fotos

Das iPhone 5s ist jetzt ein paar Monate im Gespräch, da erscheinen in China bereits die ersten Leaks eines vermeintlichen iPhone 6 Gehäuses. CTech, die auch beim iPad Air hin und wieder richtig tippten, postet die Ablichtungen im chinesischen Twitter-Pendant Weibo. Sie unterstreichen die letzten Spekulationen eines größeren Displays und legen, Echtheit vorausgesetzt, auch nahe, dass das iPhone 6 ziemlich dünn sein dürfte. Bestätigt sind die Fotos allerdings nicht.

[via 9to5mac]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte über iPad Pro gehen weiter – Erscheinung 2014

clamcase-pro-ipad-air-keyboard-case-4

Wir haben letzte Woche schon darüber berichtet, dass Apple an einem iPad Pro-Modell arbeitet, das über einen 12,9 Zoll großen Touchscreen verfügen soll. Zu diesem Zeitpunkt hieß es aber noch, dass das iPad Pro vielleicht erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen soll. Nun kommen aber Informationen aus den unterschiedlichen Display-Werken, wonach Apple mit den Herstellern bereits große Fortschritte in diesem Bereich getätigt hat und eine Massenproduktion (in einem kleineren Umfang) durchaus möglich sein könnte. Demnach könnte Apple das iPad Pro bereits Ende des Jahres 2014 der Öffentlichkeit präsentieren.

Das Besondere hinter dem iPad Pro?
Eine reine Vergrößerung des Displays würde eher wenig Kunden hinter dem Ofen hervorlocken, um das Produkt zu kaufen. Stellt Apple das Produkt aber als sinnvollen “Notebook-Ersatz” in Szene, könnte das Produkt neben dem MacBook Air wirklich zu einem großen Renner werden. Apple müsste dann aber auch ein sinnvolles Betriebssystem mit Dateiablage auf dem iPad Pro einsetzen, um das Arbeiten auf dem “Notebook-Ersatz” zu verbessern. Wir gehen immer noch davon aus, dass Apple das MacBook Air und das iPad zusammenlegen wird und dieses dann unter dem Namen “iPad Pro” veröffentlicht wird.

Wie schätzt ihr die Situation ein?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wo finde ich das Pipe Zeichen / Senkrechter Strich / Verkettungszeichen “|” auf der Mac-Tastatur

Mit Option + 7 ( ⌥ + 7 ) kannst Du das Pipe-Zeichen “|” eingeben.

In PHP gibst Du z.B. mit zwei Pipes ein logisches Oder vor

a || b

In Unix-Shells lassen sich mit dem Pipe-Zeichen der Eingabe- und Ausgabestrom von zwei Programmen verketten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

70 Prozent aller Windows-Nutzer besitzen ein Apple-Produkt

Viele Jahre lang war Microsoft die unangefochtene Nummer 1 und hat das Leben der Menschen entscheidend mitbestimmt. Mindestens ein PC stand in jedem Haushalt und alles andere waren Nischenprodukte. Smartphones oder Tablets mit umfangreicheren Betriebssystemen gab es nicht. Microsoft besaß 95 Prozent des Computermarktes und gleichzeitig kämpfte Apple ums Überleben. Haushalte setzten entweder auf Apple oder auf Microsoft.

windows_user_apple

In den letzten Jahren und durch den Boom von Smartphones und Tablets wendete sich das Blatt. Mittlerweile gibt es kaum noch Haushalte, die auf eins der beiden Systeme setzen. Menschen besitzen z.B. einen PC und gleichzeitig ein iPhone, einen iPod oder ein iPad.

Die eingebundene Grafik zeigt, dass 70 Prozent der Leute mit Windows-Produkten gleichzeitig ein Apple Produkt besitzen. Apple hatte keine Chance den Computermarkt zu gewinnen, so musste das Unternehmen andere Wege gehen und den iPod, das iPhone und das iPad vorstellen. Mittlerweile gehört Apple zu den wertvollsten Unternehmen und Microsoft versucht den Anschluss zu finden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einen schnellen Überblick über die Mac-Sonderzeichen

Es wundert mich zwar immer wieder aufs Neue, aber kleine Tipps sind hier im Blog die wohl beliebtesten Einträge. Ganz beliebt ist z.B. der Mini-Artikel, der erklärt wo man auf der MacBook Pro Tastatur die Entfernen-Taste findet. Heute Abend habe ich also mal zwei weitere Tipps eingegeben, wo findet man den Backslash \ und wo findet man die Tilde ~

Aber vielleicht sucht Ihr ja noch ganz andere Sonderzeichen, dann hilft Euch dieser Tipp:

Systemeinstellungen > Tastatur > Tastatur- und Zeichenübersicht in der Menüleiste anzeigen

Dann aus der Menüleiste die Tastaturübersicht auswählen und schon hat man alle Sonderzeichen der Mac-Tastatur schnell im Überblick:

Bildschirmfoto 2014-01-08 um 19.40.41

Wenn Ihr in der Tastaturübersicht Tasten orange hervorgehoben seht, dann handelt es sich übrigens um Zeichen, die man in Verbindung mit anderen Zeichen eingeben kann. Ein eñe (~) gefolgt von einem passenden Basisbuchstaben (z.B. das n oder a), ergibt dann das passende ñ oder ã. Ein ^ gefolgt von a ergibt â, etc.

Hier ein super kurzer Screencast:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Spotify Free” jetzt auch in vollem Umfang über die Spotify-App nutzbar

spotify-iconSpotify hat sein letzten Monat angekündigtes Gratis-Abo jetzt vollständig umgesetzt. Über die neu in Version 0.9.2 verfügbare Spotify-iOS-App lässt sich „Spotify Free“ nun auch in vollem Umfang auf dem iPad, iPhone und iPod touch nutzen. Die kostenlose Version von Spotify erfordert eine Registrierung per E-Mail-Adresse oder Facebook. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 8. Januar (10 News)

Der News-Ticker listet alle wichtigen Apple-Nachrichten auf einem Blick.

+++ 19:35 Uhr – Spotify: Jetzt mit Gratis-Option +++
In der Musik-Streaming-App Spotify kann man ab sofort kostenlos Playlisten erstellen und diese im Shuffle-Modus anhören. Mehr Informationen dazu am Donnerstag.

+++ 16:40 Uhr – Spiele: Across Age 2 erscheint nächste Woche +++
Auf den Donnerstag der kommenden Woche können sich Rollenspiel-Fans besonders freuen. Dann nämlich erscheint Across Age 2 von FDG Entertainment. Das Action-RPG bietet eine Spielzeit von über 20 Stunden, einen Trailer findet ihr hier.

+++ 14:30 Uhr – Spiele: Asphalt 8 mit Update +++
Das tolle Rennspiel Asphalt 8 (App Store-Link) hat durch ein Update einen neue Sportwagen und neue Boni erhalten. So kann man zum Beispiel den LaFerrari oder den 2014 Pagani Huayra fahren.

+++ 11:25 Uhr – Zubehör: Mophie Space Pack +++
Im März kommt das Space Pack von Mophie in den Handel. Es handelt sich um eine Akku-Hülle für das iPhone 5 und 5s, die zusätzlich über integrierten Speicher verfügt. Dort wird man über eine App Inhalte wie Fotos, Videos oder Musik speichern können.

+++ 7:45 Uhr – Zubehör: AnkiDrive im Video +++
Die Kollegen von 9to5Mac konnten das AnkiDrive auf der CES selbst testen. Mit dem iPhone kann man ein kleines Auto auf der Rennstrecken fernsteuern. Wie das ganze funktioniert, zeigt das verlinkte Video.

+++ 7:45 Uhr – Amazon: 64 GB USB 3.0-Stick im Angebot +++
Das Blitzangebot zum “Transcend Extreme-Speed JetFlash 780 64GB USB-Stick USB 3.0″ (Amazon-Link) startet um 10 Uhr. Die Lesegeschwindigkeit beträgt bis zu 210 MB/s, im Preisvergleich kostet der Stick 54 Euro.

+++ 7:40 Uhr – Zubehör: 5-in-1-Camera für das iPhone +++
Ebenfalls auf der CES vorgestellt: Das neue iZZi Slim. Hierbei handelt es sich um ein Case mit insgesamt fünf Linsen für das iPhone. Aufgesetzt auf einer drehbaren Scheibe kann man die entsprechende Linse vor die Kamera drehen und verwenden.

+++ 7:40 Uhr – Zubehör: Weiterer iOS 7-Gamecontroller angekündigt +++
Auf der CES in Las Vegas hat Signal einen weiteren iOS 7 Controller gezeigt. Dieser ähnelt sehr stark einem PlayStation-Controller und kommt auch mit zwei Dual-Sticks einem Anlog-Pad, vier Aktionstasten und vier Schultertasten daher. Weitere Infos folgen.

+++ 7:40 Uhr – Zubehör: Mophie stellt “Space Pack” vor +++
Auf der CES hat Mophi das “Space Pack” vorgestellt. Hierbei handelt es sich um eine Hülle für das iPhone, die nicht nur mit einem zusätzlichen Akku, sondern auch mit Speicherplatz daher kommt. So lassen sich Bilder per App sichern oder auch Musik vom externen Medium abspielen.

+++ 7:30 Uhr – Apple: iOS 7.1 Beta 3 veröffentlicht +++
Apple hat in der Nacht die nächste Beta von iOS 7.1 für Entwickler zum Download freigegeben. Alle Änderungen gibt es gleich noch einmal ausführlich.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 8. Januar (10 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GoodReader App an iOS 7 angepasst

GoodReader
GoodReader für iPhone und iPad wurde nun an iOS 7 angepasst. Das Update war dringend notwendig, denn seit dem Erscheinen von iOS 7 klagten Nutzer über Abstürze und Hänger. Nun gibt es Version 3.20.0. Seitdem iOS 7 im Herbst erschien, hatten zahlreiche Nutzer der beliebten PDF-App GoodReader erhebliche Probleme. Mal stürzte die App ab, mal reagierte sie nur verzögert. Im November meldete sich der Hersteller kurz zu Wort, dass ein Update kurzfristig nicht verfügbar gemacht werden könne, da man die komplette App neu programmiere. Im jüngst erschienen Update sollen diese Probleme behoben, die App an iOS 7 angepasst, und einige (...). Weiterlesen!

The post GoodReader App an iOS 7 angepasst appeared first on Macnotes.de.


Name: GoodReader for iPad
Publisher: Good.iWare Ltd.
Bewertung im App Store: 4.5/5.0
Preis: 4.49 EUR
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sensus-Hülle: Drucksensitive Rückseite für das iPhone

iPhone-Besitzer sollen ihr Smartphone zukünftig auch auf der Rückseite bedienen, hofft die Firma Canopy, die mit ihrer Sensus-Hülle das iPhone um Touchpads auf der Rückseite und an den Seiten erweitert. Die Touchpads messen auch den Druck.Dank der rückseitig angebrachten Touchpads kann das Gerät bedient werden, ohne mit den Fingern das Display zu verdecken - Sonys PlayStation Vita besitzt ebenfalls eine berührungsempfindliche Fläche auf der Rückseite. Canopys "Variable Pressure Technology" soll auch messen, wie stark der Druck ist, der auf die Touchpads ausgeübt wird.Ohne passende Apps ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CutiePuzzle

CutiePuzzle ist ein unterhaltsames und lehrreiches Schiebepuzzlespiel für Kinder.

Wunderschön gezeichnete, aktive Kindermotive werden bei jedem Spiel zufällig gemischt und können in drei Schwierigkeitsstufen durch das Schieben der Einzelteile in die ursprüngliche Position gelöst werden. Nummern und Klänge helfen dabei zu bestimmen wohin jeder Block geschoben werden muss und machen es erfreulich und einfach für Kinder um die kleinen grauen Zellen zu trainieren und gleichzeitig Spass zu haben.

Download @
Mac App Store
Entwickler: CutieApps
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Docking-Station für das MacBook Pro

Der Hardwarehersteller infiniWing hat auf der CES 2014 in Las Vegas eine neue Docking-Station für das MacBook Pro mit Retina-Display vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wo finde ich die Tilde ~ auf dem Mac / wie gibt man ein ñ ein

Von Zeit zu Zeit muss man eine Tilde ~ auf dem Mac eingeben. Die Tilde selbst nutzt man in einigen Programmiersprachen (z.B. C++), in der Mathematik und auch in URLs. Die Eingabe ist wieder einmal denkbar einfach:

⌥ + n

Option + N = ~

Wenn Du ein spanisches ñ (eñe) eingeben willst (wie z.B. in Español), gibst Du zuerst die Tilde ein und dann das n; also ⌥+n+n. Alternativ hältst Du einfach das n ein paar Sekunden gedrückt (OS 10.8 & 10.9), dann sollte ein kleines Pop-Up kommen, aus dem Du das ñ wählen kannst.

Bildschirmfoto 2014-01-08 um 19.21.05

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Glücksbringer: Hörbilderbuch für Kinder heute nur 89 Cent

App-Angebote sind heute rar gesät – “Die Glücksbringer” gibt es aber aktuell günstiger zu kaufen.

Die GluecksbringerDie nur für das iPad verfügbare Applikation “Die Glücksbringer” (App Store-Link) wird aktuell für nur 89 Cent statt für 2,69 Euro angeboten. Hierbei handelt es sich um ein interaktives Bilderbuch mit gesprochenem Text. Der Download ist 15,7 MB groß, natürlich in deutscher Sprache verfügbar und nur für das iPad optimiert.

Einfacher könnte die App nicht sein. Nach dem ersten Start kann man direkt mit dem Lesen beginnen. Ein authentischer Erzähler liest den kompletten Text vor, optional kann der Sprecher auch deaktiviert werden. Noch viel besser ist allerdings die Tatsache, dass man als Elternteil die Geschichte selbst vorlesen, dabei aufnehmen und so für das Kind jederzeit verfügbar machen kann – perfekt, wenn zum Beispiel ein Elternteil länger auf Reisen ist.

Die Aufmachung ist dabei gelungen, die Kleinen können zusätzlich interaktive Elemente anklicken, so dass bei Berührung einer Katze zum Beispiel ein Miauen abgespielt wird. Durch einen einfachen Fingerwisch nach oben lässt sich optional der Text zusätzlich einblenden, die Kids können aber auch einfach zuhören.

Unterwegs ist man mit den Glücksbringern, die von Tür zu Tür gehen und die Menschen glücklich machen wollen. Leider werden viele Türen sofort zugeschlagen und die beiden sind ziemlich traurig. Wie die Geschichte ausgeht, könnt ihr natürlich in dem interaktiven Bilderbuch erfahren.

“Die Glücksbringer” ist absolut kindgerecht gestaltet, verzichtet auf Werbung und In-App-Käufe und bringt tolle Grafiken und eine schöne Geschichte mit – genau diese Zutaten machen eine gute Applikation für Kinder aus. Mit der Geschichte könnt ihr eure Kids beschäftigen, auch könnt ihr zusammen mit ihnen “Die Glücksbringer” entdecken.

Der Artikel Die Glücksbringer: Hörbilderbuch für Kinder heute nur 89 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wo finde ich den Backslash \ auf dem Mac?

Hast Du auch schon mal den Backslash “\” auf dem Mac gesucht? Ganz einfach Option + Shift + 7 und schon hast Du einen Backslash :)

⌥ + ⇧ + 7

Einen Backslash braucht man z.B. beim Programmieren ständig, weil es z.B. in JavaScript & PHP das Escapezeichen darstellt, womit man sicherstellen kann, dass das darauf folgene Zeichen als Zeichen gewertet wird und nicht eine Funktion hat. Bei regulären Ausdrücken ist es dann genau umgedreht, will man dass d als Wildcar für eine Zahl steht, gibt man \d ein. Naja, eigentlich egal – den Backslash braucht man häufig…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store: Das beliebteste Zubehör [LISTE]

Apple hat eine Liste der am meisten verkauften Zubehör-Produkte erstellt. Die eine oder andere Überraschung steckt in der Liste drin. 

Hier die Top 7 für das abgelaufene Jahr im Detail – vom Speaker über Kopfhörer bis hin zu den Philips-Hue-Birnen, alles spannend und vielleicht auch ein Geschenk für Euch selbst, sofern Ihr diese Gadgets nicht schon besitzt…

Logitech PowerShell (99,95 Euro): Zocken am iDevice macht zwar Spaß, aber ein Controller wertet das Gefühl noch mehr auf. Logitechs neuestes Modell verbindet sich via Bluetooth mit dem iPhone.

Logitech PowerShell

Bose SoundLink Mini (199,95 Euro): Was die Lautsprecher am iPhone nicht schaffen, das macht dieser exzellente Speaker wieder wett. Das kleine und leichte Gerät verbindet sich ebenfalls über Bluetooth mit dem iDevice.

Bose SoundLink

Oakley Airwave (649 Euro): Skifahren ist eine tolle Sache. Besonders, wenn die Skibrille Informationen zur Strecke, Geschwindigkeit und mehr liefert. Auch ein Audioplayer ist mit dabei. Edel und exklusiv im Apple Online Store.

Phillips Hue Starterpaket: Glühbirnen erhellen den Raum schon länger nicht mehr nur einfarbig. Mit dem Hue-Starterpaket sucht Ihr Euch über eine App sogar selbst die Farbe aus, in der die Birne dann strahlt.

Philips Hue

3BaysGSA Pro (199,95 Euro): Spielt Ihr gerne Golf und wollt Eure Technik verbessern? Dieses Gadget hilft dabei. Über eine eigene App werden verschiedene Daten analysiert und Tipps vermittelt.

Beats Solo Kopfhörer (199,95 Euro): Der Garant für guten Sound. Kopfhörer von Beats bringen aber nicht nur gute Tonqualität, sondern schirmen auch Geräusche von außen gut ab.

Beats Solo rot

GoPro HERO3+(449,95 Euro): Wollt Ihr Eure erlebte Action mit anderen Teilen? Die GoPro ist eine kleine und leichte Kamera, die Ihr überall mitnehmen und anbringen könnt.

GoPro

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toy Boy Maus

Toy Boy Maus

Wen interessieren DPI-Zahl, Scrollfaktor, USB-Geschwindigkeit und Kabellängen, wenn die Maus aussieht wie eine unverständliche Designerfantasie. Diese Computermaus, die “Toy Boy”, ist eher der plastikgewordene Spielgefährte für alle weiblichen Cursorschubser oder männlichen Waschbrettbauch-Liebhaber. Natürlich mit 800 DPI, langem Kabel und USB-Anschluss. Kostenpunkt: Maus oder männliche 30 Dollar.

Pat Says Now

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple arbeitet weiter an 3D-Konzept für das iPhone

patent-140107-1

Wie wir schon einmal berichtet haben, sind einige Patente seitens Apple aufgetaucht, die darauf hindeuten, dass man im Begriff ist, das Thema “3D” etwas genauer anzufassen, um sich ein noch besseres Kartensystem selbst generieren zu können. Es soll daher möglich gemacht werden, dass User ihre Umgebung fotografieren und die Inhalte dann direkt mit Apple abgeglichen werden, um so eine 3D-Karte zu erstellen. Somit wäre der User selbst der ideale Fotograf für seine Umgebung und die Informationen wären immer sehr aktuell.

patent-140107-3

Apple würde sich die Autos sparen
Zufuß kommt man bekanntlich überall hin und Apple würde sich zusätzlich noch eine ganze Autoflotte sparen, die mit Kameras durch den Ort fahren muss. Zudem werden Informationen deutlich schneller aktualisiert, da ein Fehler sehr schnell erkannt und mit einem Foto sofort behoben werden könnte. Wer das Material dann sichtet, oder auf Gesichter filtert, ist noch nicht geklärt. Wir finden die Idee aber wirklich spannend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps und Spiele. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten heraus. 

Die besten reduzierten Apps des Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

Stick Stunt Biker Stick Stunt Biker
(1667)
1,79 € 0,89 € (uni, 18 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Color Conquest
(10)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 15 MB)
Harry Harry's House
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 101 MB)
Spirit Walkers: Der Fluch der Zypressenhexe (Full)
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (iPhone, 305 MB)
Spirit Walkers: Der Fluch der Zypressenhexe HD (Full)
(49)
4,49 € Gratis (iPad, 335 MB)
Saving Private Sheep 2 Saving Private Sheep 2
(169)
0,89 € Gratis (uni, 51 MB)
Subsolar Subsolar
(19)
1,79 € Gratis (iPhone, 33 MB)
Bubble Trouble 2 - The Castle Bubble Trouble 2 - The Castle
(122)
0,89 € Gratis (iPhone, 23 MB)
Braveheart Braveheart
(589)
0,89 € Gratis (iPhone, 35 MB)
Braveheart HD Braveheart HD
(471)
0,89 € Gratis (iPad, 41 MB)
The Greedy Sponge The Greedy Sponge
(265)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
Instamory Pocket - finde Paare von Instagram Fotos Instamory Pocket - finde Paare von Instagram Fotos
(78)
0,89 € Gratis (uni, 8.3 MB)
The Curse The Curse
(115)
1,79 € 0,89 € (uni, 48 MB)
The House of the Dead: Overkill™­- The Lost Reels
(102)
4,49 € Gratis (uni, 153 MB)
Slice & Splice Slice & Splice
(9)
0,89 € Gratis (uni, 21 MB)
God of Blades God of Blades
(29)
2,69 € 0,89 € (uni, 140 MB)
Abalone® Abalone®
(52)
4,49 € 2,69 € (uni, 19 MB)
Hack RUN Hack RUN
(778)
2,69 € Gratis (uni, 3.6 MB)
Sonic The Hedgehog 4™ Episode I HD Sonic The Hedgehog 4™ Episode I HD
(51)
4,49 € 2,69 € (iPad, 178 MB)
Sonic The Hedgehog 4™ Episode II Sonic The Hedgehog 4™ Episode II
(203)
4,49 € 2,69 € (uni, 400 MB)
Multiponk Multiponk
(1311)
2,69 € 0,89 € (uni, 47 MB)
Carmageddon Carmageddon
(1001)
3,59 € 1,79 € (uni, 102 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
(44)
2,69 € 1,79 € (iPad, 207 MB)
Der Erbe der Zeit. Der letzte Krieg - die letzte Liebe. Der Erbe der Zeit. Der letzte Krieg - die letzte Liebe.
(323)
6,99 € 0,89 € (uni, 201 MB)
Ski Jumping Pro Ski Jumping Pro
(606)
1,99 € 0,99 € (uni, 199 MB)
Albert Albert
(2306)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 47 MB)
PipeRoll 2 Ages PipeRoll 2 Ages
(559)
1,79 € Gratis (iPhone, 85 MB)
Fieldrunners Fieldrunners
(3408)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 45 MB)
Fruit Ninja HD Fruit Ninja HD
(8409)
2,69 € 0,89 € (iPad, 51 MB)
FINAL FANTASY TACTICS: THE WAR OF THE LIONS for iPad
(46)
15,99 € 14,49 € (iPad, 626 MB)
Kreuzworträtsel: Schwedenrätsel
(120)
3,59 € 1,99 € (iPhone, 21 MB)
Kreuzworträtsel: Schwedenrätsel für iPad
(167)
4,49 € 2,99 € (iPad, 27 MB)
King King's League: Odyssey
(19)
2,69 € 1,79 € (uni, 177 MB)
Café International Café International
(1121)
4,49 € 1,99 € (uni, 50 MB)
Lara Croft and the Guardian of Light Lara Croft and the Guardian of Light
(102)
5,49 € 2,69 € (iPad, 306 MB)
Quell Reflect+ Quell Reflect+
(294)
1,79 € Gratis (uni, 32 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CutieMonsters

CutieMonsters ist eine unterhaltsame Applikation mit der Kinder jedes Alters Köpfe, Köper, Füße und Hintergründe frei kombinieren können um dadurch immer neue, wunderbare Monster, Aliens und fantastische Kreaturen zu erstellen.

Die verschiedenen Unterteile können individuell verändert oder wahlweise mit der Mischfunktion rein zufällig kombiniert werden. Mehr als 8000 Kombinationen sorgen für zahllose Stunden Spass und stimulieren und fördern die Kreativität und das Vorstellungvermögen. Die Applikation kann mit Maus und Tastatur bedient werden und verfügt über einen Vollbildmodus. Die resultierenden Kreationen können als Bilddateien abgespeichert werden.

Monster waren noch nie so fürchterlich süß!

Download @
Mac App Store
Entwickler: CutieApps
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Made for iPhone: Haier stellt Klimaanlage mit iOS-Anbindung vor

Der chinesische Gerätehersteller Haier Tianzun stellt als erster Hersteller eine Klimaanlage mit iOS-Anbindung her, die sich über das iPhone einrichten lässt und nach Apples MFi-Programm zertifiziert wurde. Damit ist das Unternehmen führend in seiner Branche.Das Schrank-Klimagerät von Haier Tianzum trägt als erstes derartiges Gerät aus dem Bereich weiße Ware die von Apple lizensierte MFi-Bezeichnung. Bislang ist das Lizenzprogramm vor allem bei Herstellern für Ladegeräte, Lautsprecherdocks und Game-Controller weit verbreitet.Haier will die neue Technologie auch in anderen Produkten ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps und Spiele. Wir sorgen für den Durchblick und suchen die empfehlenswerten heraus.

Die besten reduzierten Apps des Kategorie haben wir hier für Euch zusammengefasst und die Spiele findet Ihr in einer extra-Liste:

Produktivität

Fast Notes Fast Notes
(6)
2,69 € Gratis (iPhone, 16 MB)
Video Download PRO™ - Downloader und Spieler Video Download PRO™ - Downloader und Spieler
(39)
0,89 € Gratis (uni, 18 MB)
WEB To PDF WEB To PDF
(161)
3,59 € Gratis (uni, 24 MB)
LAN Scan HD - Network Device Scanner LAN Scan HD - Network Device Scanner
(6)
4,49 € 0,89 € (iPad, 1.3 MB)
MagicalPad MagicalPad
(8)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 32 MB)
Brian Cox Brian Cox's Wonders of the Universe
(20)
4,49 € 1,79 € (uni, 315 MB)
Articles Articles
(507)
0,99 € Gratis (uni, 15 MB)
Instacast 4 - Podcast Client Instacast 4 - Podcast Client
(310)
4,49 € 3,59 € (uni, 7.5 MB)
Funkmaus Remote Mouse (Mobile/TrackPad) FREE for iPad Funkmaus Remote Mouse (Mobile/TrackPad) FREE for iPad
(72)
1,79 € Gratis (iPad, 16 MB)
Final Draft Writer Final Draft Writer
(13)
44,99 € 26,99 € (iPad, 13 MB)
Travel iBlog HD Travel iBlog HD
(8)
6,99 € 3,59 € (iPad, 5.8 MB)
Scanner Pro by Readdle Scanner Pro by Readdle
(1365)
5,99 € Gratis (uni, 28 MB)
My Graphing Calculator - Grafik Taschenrechner My Graphing Calculator - Grafik Taschenrechner
(34)
1,79 € 0,89 € (uni, 2 MB)
TaskPaper — Simple to-do lists TaskPaper — Simple to-do lists
(87)
4,49 € Gratis (uni, 3.3 MB)
Analytics Tiles App Analytics Tiles App
(23)
2,69 € Gratis (uni, 9.4 MB)
Englisch <-> Deutsch Wörterbuch Langenscheidt Standard mit ... Englisch <-> Deutsch Wörterbuch Langenscheidt Standard mit ...
(1275)
49,99 € 29,99 € (uni, 184 MB)
Map Measure - Area and Distance Calculator Map Measure - Area and Distance Calculator
(9)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 1.3 MB)
Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen
(260)
3,59 € 1,99 € (iPhone, 16 MB)
PDF Converter - Save Documents, Web Pages, Photos to PDF PDF Converter - Save Documents, Web Pages, Photos to PDF
(34)
5,99 € 2,69 € (iPad, 5.8 MB)
1Password 1Password
(848)
15,99 € 8,99 € (uni, 24 MB)
Daedalus Touch – Text Editor für iCloud Daedalus Touch – Text Editor für iCloud
(226)
4,49 € Gratis (uni, 7 MB)

Foto/Video

Tadaa SLR Tadaa SLR
(31)
1,79 € Gratis (iPhone, 18 MB)
Doodly Doodly
(6)
1,79 € Gratis (uni, 37 MB)
Zitrr Camera Zitrr Camera
(63)
0,89 € Gratis (iPhone, 21 MB)
KitCamera KitCamera
(69)
1,79 € 0,89 € (uni, 64 MB)

Reise/Navi

Postale Postale
(64)
10,79 € 0,89 € (uni, 28 MB)
Jourist Weltübersetzer Jourist Weltübersetzer
(193)
8,99 € 4,49 € (uni, 85 MB)

Wissen

Impressionismus HD Impressionismus HD
(162)
1,79 € 0,89 € (uni, 63 MB)

Musik

NodeBeat NodeBeat
(319)
1,79 € Gratis (iPhone, 8.9 MB)
NodeBeat HD NodeBeat HD
(391)
2,69 € Gratis (uni, 9 MB)
My Artists My Artists
(316)
2,99 € Gratis (iPhone, 3.3 MB)
AirCassette AirCassette
(117)
0,89 € Gratis (iPhone, 12 MB)
AirMusic AirMusic
(945)
3,99 € 2,99 € (uni, 3.2 MB)
StringMaster StringMaster
(9)
4,49 € 3,59 € (iPad, 42 MB)
djay 2 djay 2
(383)
8,99 € 4,99 € (iPad, 52 MB)
Traktor DJ für iPhone Traktor DJ für iPhone
(197)
4,49 € 1,79 € (iPhone, 41 MB)

Kochen

MyGrill – Die besten Grillrezepte MyGrill – Die besten Grillrezepte
(8)
2,69 € 0,89 € (uni, 17 MB)
iNUDEL – Rezepte für Nudelfreunde iNUDEL – Rezepte für Nudelfreunde
(14)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 16 MB)

Gesundheit/Sport

iBody - der Fitnessmanager iBody - der Fitnessmanager
(609)
8,99 € 4,49 € (iPhone, 13 MB)
Zombies, Run! Zombies, Run!
(173)
3,59 € 2,69 € (uni, 408 MB)
100+ Pushups - Getting in Shape in Six Weeks 100+ Pushups - Getting in Shape in Six Weeks
(6)
1,79 € Gratis (uni, 11 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Zoo Park. Zoo Park.
Keine Bewertungen
26,99 € 8,99 € (105 MB)
Great Monster Trouble Great Monster Trouble
(5)
3,59 € 2,69 € (210 MB)
Spirit Walkers: Der Fluch der Zypressenhexe (Full)
Keine Bewertungen
5,99 € Gratis (305 MB)
Modern Conflict Modern Conflict
(13)
0,89 € Gratis (16 MB)
LEGO® Pirates of the Caribbean LEGO® Pirates of the Caribbean
(36)
13,99 € 8,99 € (7387 MB)
Worms Revolution - Deluxe Edition Worms Revolution - Deluxe Edition
(15)
8,99 € 4,99 € (1063 MB)
Worms Crazy Golf Worms Crazy Golf
(7)
2,69 € 1,99 € (770 MB)
Worms Special Edition Worms Special Edition
(70)
4,49 € 3,99 € (666 MB)
RollerCoasterTycoon 3 Platinum RollerCoasterTycoon 3 Platinum
(80)
26,99 € 17,99 € (592 MB)

Produktivität

Collective Collective
(7)
1,79 € 0,89 € (1.5 MB)
Punakea Punakea
(5)
13,99 € Gratis (2.9 MB)
Drops * Easy File Uploads Drops * Easy File Uploads
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (0.4 MB)
Flashcards Flashcards
(10)
26,99 € 13,99 € (1.5 MB)
Fantastical Fantastical
(205)
17,99 € 8,99 € (10 MB)
1Password 1Password
(857)
44,99 € 30,99 € (30 MB)

Foto/Video

Choco 2 Choco 2
Keine Bewertungen
26,99 € 8,99 € (124 MB)
Cleanr Cleanr
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (1.9 MB)
Image2icon Image2icon
(8)
11,99 € 3,59 € (2.5 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(17)
8,99 € 4,49 € (3.4 MB)
FX Photo Studio FX Photo Studio
(14)
10,99 € 8,99 € (137 MB)

Musik

DJ Kit DJ Kit
Keine Bewertungen
44,99 € 26,99 € (123 MB)
Loopster Loopster
(18)
6,99 € 4,49 € (6.6 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Update bringt kostenloses Streaming für iPhone und iPad

Knapp einen Monat ist es her, dass Spotify die Erweiterung seines Streaming-Angebots bekannt gegeben hat. Vor einem Jahr tauchten die ersten Gerüchte zu einem kostenlosen Streaming-Angebot seitens Spotify auf, Mitte Dezember macht der Anbieter ernst. Im Rahmen einer Presseveranstaltung gab Spotify bekannt, dass Anwender mit ihrem iPhone und iPad (und natürlich mit dem iPod touch) den Streaming-Dienst kostenlos nutzen möchten. Werbung macht es möglich. Die Details zu den Neuerungen und zum kostenlosen Angebot haben wir hier für euch hinterlegt.

spotify092

Im Laufe des Abends haben die Entwickler nun auch die zugehörige iOS-App an den kostenlosen Dienst angepasst. Spotify 0.9.2 kann ab sofort als Universal-App geladen werden. In den Release-Notes heißt es

  • Neu: Spotify kann jetzt kostenlos auf Handys und Tablets genutzt werden! Höre dir die Musik deiner Lieblingskünstler und Playlists auf deinem Handy im Shuffle-Modus an, und spiele Songs auf deinem Tablet ab – wann immer du willst.
  • Behoben: Wir sind viele Bugs losgeworden.
  • Fiktiv: Diese App twerkt gern in Bibliotheken

Spotify 0.9.2 ist 35,4MB groß und verlangt nach iOS 6.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Simpsons Springfield: Top 3 Tipps und Tricks

Das kostenlose Simpsons-App-Game gehört laut dem App-Store schon länger zu den beliebtesten und umsatzstärksten Apps überhaupt. Das Spiel ist an sich sehr komplex und fast endlos spielbar. Aus diesem Grund haben wir hier die besten 3 Tipps für dieses Spiel für euch zusammengefasst.

In dem Spiel selbst geht es grundsätzlich darum die Stadt Springfield wieder neu aufzubauen. Laut der Vorgeschichte hat Homer auf seiner Arbeit im Atomkraftwerk nicht aufgepasst und es kam zu einer Explosion in Folge dessen ganz Springfield zerstört wurde. Donuts besitzen nach der Explosion eine außergewöhnliche Kraft, mit Hilfe derer man in dem Spiel so ziemlich alles kaufen, freischalten und beschleunigen kann. Diese Donuts kann man in der Regel nur gegen In-App-Käufe bekommen aber es gibt auch einige wenige Möglichkeiten gratis an die Donuts zu kommen.

Jebediah Statue freischalten

Wenn man mindestens 10 mal hintereinander auf Homer klickt, wird zum Beispiel der Super Secret Bonus und die Jebediah Statue freigeschaltet. Zusätzlich bekommt man an dieser Stelle auch 10 gratis Donuts für seine Entdeckung. Natürlich kann man diesen Trick nur 1 einziges Mal anwenden.

Möglichst viele Freunde adden

Eine sehr wichtige Quelle für weiteres Geld sind Freunde bzw. Nachbarn. Täglich darf man 1 mal die Stadt der Nachbarn besuchen und dort Geld bei einem Gebäude einsammeln. Je mehr Nachbarn bzw. Freunde man in dem Spiel also hat, desto mehr Geld kann man täglich einsammeln. Um Freunde adden zu können muss man sich außerdem in der Origin-Community anmelden. Hier handelt es sich um eine Game-Community von EA und für die Anmeldung bekommt man ebenfalls 2 kostenlose Donuts geschenkt.

An Events teilnehmen

Ein weiterer wichtiger Tipp ist es an Events in dem Spiel teilzunehmen. Zu bestimmten Jahreszeiten und Anlässen werden bei den Simpsons Updates durchgeführt. Während des Weihnachts-Updates wurde zum Beispiel eine weitere Währung eingeführt, die man während der Weihnachtszeit sammeln konnte. Mit Hilfe dieser Währung konnte man neue Gebäude freischalten, die es nur während der Weihnachtsszeit gab. Innerhalb dieser Events sind außerdem oft auch gratis Donuts an verschiedenen Stellen versteckt.

Weitere Tipps und Tricks rund um das Simpsons App-Game gibt es auf 99VIPs.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scannen in 3D

Ob kompakt und zum Aufstecken aufs iPad oder im Format klassischer Passfotokabinen – auf der CES führen die Hersteller neben 3D-Druckern auch ihre neuen 3D-Scanner vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kinder mit Belohnungen motivieren – die App dafür gibt’s gerade gratis in der Vollversion

iReward Chart IconMal etwas Neues: Kinder lieben ja Belohnungen und meistens auch das iPad oder iPhone. Warum also nicht beides miteinander kombinieren und ein Belohnungssystem für die Kinder als App anbieten? Die App iRewardChart: Parents Reward Tracker Behavior Chore chart für iPhone und iPod Touch und iRewardChart: Reward Tracker Behavior Chore chart for parents für iPad bietet genau die gewünschten Funktionen.

Zuerst gibt man den Namen des Kindes ein, dann kann man so genannte Tasks, also Aufgaben definieren. Zum Beispiel “Mama helfen” oder “Laub harken” oder “Tisch abräumen”. Wird die Aufgabe vom Kind erledigt, gibt es einen Tipp auf das jeweilige Feld im Kalender. Dann erscheint ein goldener Stern, der den Gegenwert von einem Punkt darstellt. Tippt und hält man den Finger auf dem Feld, kann man einen roten Stern erzeugen, der einen Minuspunkt bringt.

Die Punkte sind wichtig, weil man diese unter Balance anzeigen kann und das Kind die Punkte gegen Belohnungen eintauschen kann. Jede Belohnung hat einen bestimmten Punktewert. Da kann man zum Beispiel einen Kinobesuch eingeben, ein Eis , eine Stunde Fernsehen, einen Ausflug bis hin zum großen Traum Fahrrad oder Spielkonsole.

Die App ist grafisch gut gemacht und berechnet die Belohnungen richtig. Schade ist nur, dass diese App allein in englischer Sprache zur Verfügung steht. Durch die eigenen Einträge fällt das allerdings nicht so auf. Achtet nach dem Download bitte darauf, Euch gleich das Premium-Paket mit runterzuladen. Das funktioniert wie ein kostenloser In-App-Kauf. Prüft vorher, dass es auch wirklich nichts kostet, denn der Herausgeber kann den In-App-Kauf jederzeit preislich ändern.

Die App hat bereits mehrere Auszeichnungen erhalten und kann dabei helfen, ein gutes Motivationssystem für Kinder aufzubauen. Ja, ich kann auch schon die Kritik hören: Muß man denn alles heute belohnen? Nein, man muss nicht, aber es ist vielleicht mal ein anderer, spielerischer Ansatz um unbeliebte Tätigkeiten doch durchzusetzen. Und was Mama mit Payback-Punkten bei Real und Papa mit seiner ADAC-Karte bei Shell macht, kann man ja auch mal mit dem Nachwuchs ausprobieren.

Aber eines ist klar: Nehmen die Kinder die Herausforderung an und sammeln fleissig Punkte, dann muss man auch dabei bleiben. Sonst verliert man Vertrauen. Wie die Lufthansa bei mir. Die haben mir einfach vier ‘unverfallbare’ Upgrade-Vouchers gestrichen – ohne Benachrichtigung und die Chance, die Voucher einzulösen. So etwas macht man nicht – egal, ob man die Lufthansa mit Miles and More oder ‘nur’ ein Elternteil von Max oder Mara ist…

Und wer gerade kein Kind zum Belohnen zur Hand hat, kann das Reward-System ja mal mit dem Partner ausprobieren. Da gibt es dann noch ganz andere Belohnungen zur Auswahl, oder?

iRewardChart: Parents Reward Tracker Behavior Chore chart läuft auf iPhone und iPod Touch ab iOS 5.0 oder neuer, braucht 11,6 MB Speicherplatz und kostet normalerweise 3,59 Euro. Die App ist in englischer Sprache.

iRewardChart: Reward Tracker Behavior Chore chart for parents läuft auf dem iPad ab iOS 5.0 oder neuer, braucht 14,7 MB Speicherplatz und kostet normal ebenfalls 3,59 Euro. Die App ist in englischer Sprache.

iReward Chart Screenshots

Ob auf dem iPhone…

iRewardChart für iPad Screens

oder auf dem iPad. Mit iReward kann man sein eigenes Belohnungsprogramm starten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CutieMatch

CutieMatch ist ein unterhaltsames und lehrreiches Memory Spiel für Kinder.

Es enthält acht verschiedene Kartensets für das Gedächtnistraining: Süsse Tiere, lustige Objekte, herrliche Buchstaben und wunderbare Ziffern! Angenehme Soundeffekte geben zusätzlich Hilfestellung und trainieren das audio-visuelle Erinnerungsvermögen. Durch ein kinderfreundliches und internationales Spielmenu können Kids auch ohne Begleitung ihr Gedächtnis stärken.

Download @
Mac App Store
Entwickler: CutieApps
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter-Gründer startet neue soziale Suchmaschine Jelly

Bildschirmfoto 2014-01-08 um 17.41.06

Der nächste Streich von Twitter-Mitgründer Biz Stone. Mit der mobilen Suchmaschine Jelly startet der momentane Creative Director von Twitter seine neue Idee. Menschen statt Algorithmen: Ja genau darum soll es gehen. Freunde sollen über Twitter oder Facebook gestellte Fragen einander beantworten. Ganz nach dem Motto: “Lasst uns einander helfen”.

Der Name des Unternehmens bezieht sich auf den “Jellyfish”, die Qualle. Sie bildet gleichzeitig auch das Logo der Suchmaschine. Gemeinsam mit Ben Finkel hat Stone die Smartphone-App ins Leben gerufen.

Twitter-Mitgründer Biz Stone gibt sich überzeugt: “Wenn du eine Frage hast, dann gibt es da draußen irgendwen, der die Antwort weiß.”  Eine weitere wichtige Rolle spielen auch Fotos. Wenn der Nutzer zum Beispiel spazieren geht und ein Gebäude sieht, über das er gerne mehr wüsste, fotografiert er es einfach mit seinem Smartphone, teilt es und wartet auf die Antwort.

Bildschirmfoto 2014-01-08 um 17.38.37

Die Anwendung verspricht eine neue Art des Suchens. Menschen soll es Spaß machen, anderen Menschen mit ihrem Wissen zu helfen. Ein simples Prinzip, welches Stone durch seine Idee mobil neu erfinden möchte.

Jelly Jelly
Preis: Kostenlos

Via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Redtube-Abmahnungen: Anschauen von Streams laut Bundesregierung legal

500Die Bundesregierung lässt verlauten, dass das Betrachten eines Videostreams keine Urheberrechtsverletzung ist. Konkret vertritt diese Meinung Bundesjustizminister Heiko Maas in seiner Antwort auf eine Anfrage der Linkspartei. Das schlichte Betrachten eines Streams sei noch keine Vervielfältigung und stehe damit nicht mit dem Urheberrechtsgesetz in Konflikt. Dort wird [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store Milestone

Apple hat bekannt gegeben, dass Kunden 2013 mehr als zehn Milliarden Dollar im App Store ausgegeben haben, davon allein über eine Milliarde Dollar im Dezember. Kunden haben im Dezember fast drei Milliarden Apps im App Store heruntergeladen; somit ist der zurückliegende Monat der erfolgreichste in der Geschichte des App Store. “Wir möchten uns bei unseren Kunden bedanken, dass sie 2013 zum bisher besten Jahr für den App Store gemacht haben,” sagt Eddy Cue, Senior Vice President Internet Software und Services von Apple. “Das Angebot an Apps im Weihnachtsgeschäft war unglaublich und wir freuen uns darauf zu sehen, was die Entwickler in 2014 kreieren.” Apples Entwicklergemeinschaft hat mehr als 15 Milliarden Dollar über den App Store eingenommen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Frisches Update bringt die Gratis-Funktionen

Spotify hat, wie von uns berichtet, die kostenlose Nutzung angekündigt. Das neueste Update der iOS-Version unterstützt dies jetzt endlich.

Version 0.9.2 bietet jetzt kompletten Support für die Gratis-Version des Streaming-Dienstes. Nutzt Ihr den Clienten am iPhone, dürft Ihr Euch nun am Shuffle-Modus erfreuen, der einfach verschiedene Songs von unterschiedlichen Interpreten mixt und so ein abwechslungsreiches Programm erstellt.

Spotify 0_9_2 Bild

Auch ein paar Bugs der vorherigen Version wurden ausgebessert. Was genau die Unterschiede der kostenlosen- zur Premium-Version (9,99 Euro) sind, haben wir bereits hier erklärt.

Spotify Spotify
(22031)
Gratis (uni, 34 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CES 2014: iRing von IK Multimedia ergänzt iPhone und iPad um neue Gesten

Nein, mit Wagner hat dieser Ring wenig zu tun, dafür umso mehr mit spontanen Beats. Mit einer Kombination aus einem Ring und Software ergänzt der iRing von IK Multimedia iPhone und iPad um neue Gesten. Die iRing-Entwickler stellen ihr Produkt auf der CES 2014 vor. Mit Hilfe des iRing-Systems von IK Multimedia können iOS Apps neue Gesten erkennen; diese Gesten werden ausgeführt, ohne das Display zu berühren. Dazu werden speziell gestaltete Ringe aus Plastik mit der eingebauten Frontkamera der iPhone-, iPad- und iPod Touch-Geräte verfolgt. Eine Software analysiert dann die Bilder und ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird ausprobiert: Chipolo-Anhänger helfen beim Wiederfinden

chip-ipVielen Dank für das hervorragende und ausführliche Feedback auf unser morgendliches Gemeckere in Sachen Parkplatz-App. Auch wenn der temporäre Verlust des eigenen Fahrzeuges offensichtlich (und verständlicherweise) nicht für alle Leser nachvollziehbar war, so haben uns die von euch hinterlegten Tipps jedoch durchaus weitergeholfen. Vor allem die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CES 2014: Das sind die heutigen Top-Gadgets

Die CES geht in Las Vegas weiter. Wir verschaffen Euch auch heute einen kompakten Überblick über die wichtigsten Neuvorstellungen.

Casio STB-1000 Sport-Uhr: Eine bis zu 100 m Tiefe wasserdichte Bluetooth 4.0 LE-Uhr für Sportverrückte mit iPhone 4S oder 5(S/C). Via Bluetooth könnt Ihr mit dieser Schrittzähler-Uhr Sport-Daten wie Euren Puls, gelaufene oder mit dem Fahrrad zurückgelegte Distanzen aufzeichnen und mit kompatiblen Apps syncen. Die STB-1000 kann zudem auch Eure iPhone-Musikwiedergabe steuern und verfügt über eine Timer- und Countdown-Funktion. Wie teuer Casios neue Sportler-Uhr sein wird und wann sie erscheint, ist noch nicht bekannt.

casiostb1000

Mophie Space Pack für iPhone 5S: Drei Funktionen in einer iPhone-Hülle? Klingt unmöglich, doch das neue Mophie Space Pack für das iPhone 5S beweist das Gegenteil. Neben seiner Schutzfunktion ist die robuste Schutzhülle eine wiederaufladbarer Akku, der die Batterielaufzeit Eures iPhones verdoppelt und verfügt sogar über zusätzlichen Speicherplatz für Eure Musik, Videos und Fotos (die auch via AirDrop abgespeichert und via AirPlay gestreamt werden können). Das Pack gibt es in einer 16-GB- und einer 32-GB-Variante, die 149,95 US-Dollar bzw. 179,95 US-Dollar kosten und ab 14. März 2014 erhältlich sein werden.

mophie-spacepack

Native Union Jump: Lightning-Kabel und Akku-Pack in einem. Dieses Kickstarter-Projekt, dessen Prototyp im Rahmen der CES von Hersteller Native Union als funktionsfähig präsentiert wurde, zielt auf alle iPhone-User, die zwar über Extra-Batterielaufzeit verfügen wollen, doch des öfteren vergessen, ihr Batterie-Zubehör zu laden. Dieses Problem könnte mit dem Jump Geschichte sein. Über das integrierte, aufrollbare Lightning-Kabel könnt Ihr den Jump (der ca. 4 Stunden Extra-Laufzeit ermöglicht) und zeitgleich Euer iDevice aufladen. Die Kickstarter-Kampagne des Gadgets läuft zwar noch 35 Tage, hat aber bereits jetzt das erklärte Ziel von 40.000 US-Dollar erreicht. Es ist für Backer für 35 US-Dollar zu haben (der endgültige Preis wird etwas höher liegen) und wahrscheinlich im Mai 2014 im Handel verschickt. 

Oculus Rift: Noch nicht mehr als ein Prototyp, aber was für einer! Das neueste Modell des Virtual-Gaming-Headsets Oculus Rift, Spitzname “Crystal Cove”, kommt nun mit einem OLED-Bildschirm daher. Mit externen Kameras sowie Positionsmarkern ist mit dem neue Prototyp die von früheren Modellen leidig bekannte Bewegungsunschärfe Geschichte. Ein Schritt nach vorn – doch bei weitem nicht genug, um das Produkt auf den Markt zu bringen: ein möglicher Release-Termin und Preis des Oculus Rift stehen immer noch in den Sternen.

Oculusrift

FLIR One iPhone-Thermalkamera: Falls Ihr schon immer einmal wissen wollt, wie viel Wärme Eure Heizung oder Euer Hund an die Umwelt abgeben, solltet Ihr euch das FLIR One zulegen. In der etwas dickeren Schutzhülle für das iPhone 5 und 5s steckt eine Wärmekamera, die innerhalb von etwa 30 Metern Entfernung Wärmequellen registrieren kann. Damit können im Haus zum Beispiel Heizungs-Lecks gefunden werden. Ach ja: Das Teil ist auch noch ein wiederaufladbarer Akku, welcher Eurem Smartphone zwei Stunden mehr Batterielaufzeit zur Verfügung stellt. In Grau, Weiß und Gold (passend zu den verschiedenen iPhone-Farben) wird das FLIR One im Frühling diesen Jahres auf den Markt kommen und für 350 US-Dollar zu kaufen sein. Ein Entwickler-SDK zur Erstellung passender Programme ist für kommenden Herbst angekündigt.

flirone

iPort iPad-Ständer: Dieses knapp über 500 Gramm schwere iPad-Dock kommt in Kombination mit einer passenden Schutzhülle für Euer iPad Air und/oder iPad mini mit Retina Display. Sein Sockel kann das iPad in 3 verschiedene Ausrichtungen befördert und verfügt über einen speziell auf die Schutzhülle montierten Lightning-Anschluss, sodass Ihr das iPad nie aus seinem schützenden Kokon entfernen müsst. Das iPort ist ab Februar erhältlich. Kostenpunkt: 99,95 US-Dollar für die iPad-mini-Version und 119,95 US-Dollar für das iPad Air-Dock.

iport_stand


(Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Apple geht es lieber langsamer an

watch

Die iWatch ist und bleibt ein sehr präsentes Produkt in der Gerüchteküche von Apple und man weicht nicht davon ab, dass das Gerät in diesem Jahr erscheinen wird. Apple lässt sich von dieser Erwartungshaltung aber nicht einschüchtern und soll angeblich eine sehr durchdachte und vor allem bedachte Entwicklung führen. Man habe bei der Galaxy Gear gesehen, dass es noch viele Fehler gibt, die ausgemerzt werden müssen, um dem Kunden das ideale Produkt zu liefern. Aus diesem Grund sind nun Informationen ans Tageslicht gekommen die zeigen, wie stark Apple an der Qualität des Produktes arbeitet.

Fast fertiger Prototyp verworfen
Wenn man den Gerüchten glauben kann, hat Apple bereits im letzen Jahr einen fast finalen Prototypen wieder verworfen, da das Display und die damit verbundene Akkulaufzeit nicht zufriedenstellend war. Apple habe sich dann entschieden, auf eine andere Technologie zu setzen, um den Akku des Gerätes nicht so stark zu belasten. Weiters haben führenden Mitarbeiter des Projektes Apple verlassen, was zu weiteren Verzögerungen geführt haben könnte. Es wird aber weiterhin davon ausgegangen, dass Apple die iWatch in diesem Jahr auf den Markt bringen könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Groops: Herausforderndes Puzzle-Spiel über Farben, Formen & Muster

Wenn ihr Fans von kniffligen Puzzle-Games seid, solltet ihr einen Blick auf Grooms werfen.

GroopsGroops (App Store-Link) wurde von Apple am 6. Januar in den App Store gelassen. Wir haben uns die Neuerscheinung aus dem Bereich Puzzle genauer angesehen und können dem 89 Cent günstigen Groops eine klare Empfehlung aussprechen, wenn ihr bereit seid die grauen Zellen auf Trab zu bringen.

Der Einstieg in das 2,8 MB kleine Spiel ist gar nicht so einfach. Zum Start gibt es natürlich ein kurzes Tutorial, das allerdings nur in englischer Sprache verfügbar ist. Die Regeln sollte man vorerst verinnerlichen und in den einfachen Leveln anwenden, um dann auch gegen die Zeit spielen zu können.

Ziel des Spiels ist es drei Objekte zu finden, die als gültiges Muster angesehen werden. So muss man zwischen Farben, Formen und Muster unterscheiden. Generell gilt: Drei gleiche Objekte oder drei ungleiche Objekte sind eine gültige Kombination. Da aber ein Objekt mehrere Eigenschaften annehmen kann, ist das Kombinieren gar nicht so einfach.

Anfangs ist das Spielfeld mit einfachen Formen und Farben gefüllt, später muss man aber wirklich scharf nachdenken, um die richtigen Kombinationen zu finden. Am oberen Displayrand wird im Level-Mode, insgesamt gibt es übrigens 100 Level, angezeigt, wie viele Kombinationen zu finden sind, um dann mit einen Wisch nach links das nächste bestreiten zu können. Die 100 Level sind dabei in vier Abschnitte mit je 25 Level nach Schwierigkeit einsortiert.

Wenn man partout die Lösung nicht findet, kann man zum einen durch Schütteln des iPhones das Board neu sortieren oder mit einem Klick auf die Glühlampe eine richtige Kombination hervorheben. Wer die Regeln verinnerlicht hat, kann auch gegen die Zeit oder einen Online-Spieler antreten. Hier muss der Spieler in einer Minute möglichst viele Kombinationen finden, wobei das Feld immer wieder mit neuen Formen, Farben und Mustern gefüllt wird.

Groops ist ein anstrengendes Puzzle-Spiel das die grauen Zellen wieder aktiviert. Der Preis von 89 Cent ist als Einführungspreis zu verstehen, später werden die Entwickler 1,79 Euro verlangen. Das Spiel ist an Puzzle-Fans zu empfehlen, insofern ihr iOS 7 installiert habt.

Der Artikel Groops: Herausforderndes Puzzle-Spiel über Farben, Formen & Muster erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 8.1.14

Produktivität

Sush.io Sush.io
Preis: Kostenlos
Doit.im Doit.im
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Secret Files X Secret Files X
Preis: Kostenlos
Paint Pad Lite Paint Pad Lite
Preis: Kostenlos
System Lens System Lens
Preis: Kostenlos
Push Diagnostics Push Diagnostics
Preis: „4,99$“ Kostenlos

Wirtschaft

TimeTracker TimeTracker
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Geohopper Geohopper
Preis: Kostenlos
Echofon Lite for Twitter Echofon Lite for Twitter
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Paint 2 Paint 2
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Candy Clock Screensaver Candy Clock Screensaver
Preis: Kostenlos
Rating Faces Rating Faces
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

SourceDrop SourceDrop
Preis: Kostenlos
DeployIt! DeployIt!
Preis: Kostenlos
iLocalize iLocalize
Preis: Kostenlos
Sqlite export tool Sqlite export tool
Preis: Kostenlos

Spiele

Big 4 Sports Trivia Big 4 Sports Trivia
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schöne iPad-Apps: Fraktale mit Frax HD und die Sky Guide Sternenkarte

iconNicht mehr ganz neu, aber schön – zwei App-Tipps fürs iPad: Frax HD (3,59 Euro) ist ein Augenschmaus für Fraktal-Fans. Die App bringt die Grafik eures iPad ans Limit und belohnt euch mit wunderschönen Animationen. Ausgehend von einer umfangreichen Startbibliothek könnt ihr auf die Grafiken Einfluss [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 beta3 veröffentlicht, iOS 7.1 Jailbreak mit evasi0n möglich

Die dritte Beta-Version von iOS 7.1 wurde veröffentlicht. Bisher ist der iOS 7.1 Jailbreak mit evasi0n uneingeschränkt möglich, auch die beta3 lässt sich problemlos jailbreaken. iOS 7.1b3 trägt die Build-Version 11D5127c und lässt sich entweder als OTA-Update (nur nicht-gejailbreakte Geräte) oder über das Apple Developer Center herunterladen.  Installiert werden kann iOS 7.1b3 auf dem iPad Air, iPad 4/3/2, iPad mini/Retina, iPhone 5s/5c/5/4S/4 und iPod touch 5G. Die Download-Größe des OTA-Updates beträgt knapp 90 MB. Im Changelog zu Beta3 heißt es wie so oft: “Fehlerbehebungen und Verbesserungen”. Nach der Beta1 im November und der Beta2 Mitte Dezember rückt das Final-Release von iOS 7.1 immer näher. Ob wir auch einen Jailbreak für iOS 7.1 Final sehen werden, bleibt abzuwarten. Nils-Hendrik hat sich die neue Apple-Firmware genauer angeschaut und die Neuerungen in einem Video zusammengefasst:  

Jailbreak-Informationen

Wenn ihr iOS 7.1 beta3 installiert habt und jailbreaken wollt, ist dies nicht mit evasi0n v1.0.2 möglich. Das Jailbreak-Tool muss zunächst von den Evad3rs angepasst werden. Es gibt zwar eine inoffizielle Version, doch wir empfehlen den Jailbreak damit nicht. Dass die beta3 jailbreakbar ist, hat iH8sn0w bestätigt:

In jedem Fall gilt, dass ihr die Beta-Versionen von iOS 7.1 gerne testen könnt, doch später nicht mehr davon runterkommt, wenn Apple iOS 7.0.5 veröffentlicht. Ein Downgrade ist dann nicht mehr auf eine jailbreakbare Firmware (iOS 7.0-7.0.4) möglich, sondern nur noch auf iOS 7.0.5. Wir rechnen fest damit, dass iOS 7.1 Final den evasi0n7 Jailbreak schließen wird.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S Case (Hülle) aus echtem Carbon – VERLOSUNG

Zunächst ein frohes neues Jahr euch allen. Wie im letzten Beitrag versprochen, beginnt das neue Jahr direkt mit einer Verlosung. Die Firma 2R-Tec war so freundlich und hat uns zwei iPhone 5S Hüllen...

[[ Das ist nur ein Auszug. Besuchen Sie meine Webseite, um Links, weitere Inhalte und mehr zu erhalten! ]]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro-RPG "Across Age 2" erscheint nächste Woche im AppStore


FDG Entertainment hat soeben angekündigt, dass ihr vor einigen Monaten angekündigtes Rollenspiel Across Age 2 in der kommenden Woche, genauer gesagt am 16. Januar 2014 im AppStore erscheinen wird. Leider wurde sich gegen eine Universal-App entschieden. Die iPhone-Version wird für 3,59€ erhältlich sein, iPad-Besitzer werden mit 4,49€ zur Kasse gebeten.

Fans klassischer Rollenspiele dürften sich dennoch auf auf den Nachfolger des 2010 erschienenen Across Age™ (AppStore) , das im AppStore auf gute vier Sterne kommt, freuen. Wie im Vorgänger erwartet die Spieler wieder ein umfangreiches Abenteuer mit ca. 20 Stunden Spielzeit und toller 2D-Grafik im Retrolook. Du hast die Wahl zwischen vier verschiedenen Charakteren mit unterschiedlichen Fähigkeiten, um weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 – Die Design-Entwicklung der Telefon-App in Bildern

Durch die Verteilung der dritten Beta von iOS 7.1 wird deutlich, dass Apple sich designtechnisch besonders die Telefon-App zur Brust nimmt. Wie genau das aussieht zeigte ein aktueller Twitterpost von Sentry. 

image 542742 breitwandaufmacher muit iOS 7 Die Design Entwicklung der Telefon App in Bildern

Der UI Designer Sentry, welcher für den Cydia Tweak Auxo bekannt ist, fasste die Design-Entwicklung von iOS 7 in Bildern zusammen und veröffentlichte die Kollektion auf seiner Twitter-Seite. Seine Worte dazu sind die Folgenden.

Evolution of iOS 7 (beta—.0—.1)
Notice how visual affordances, iconography & button shapes inched their way back in…

ios 7 evolution iOS 7 Die Design Entwicklung der Telefon App in Bildern

Über das Design lässt sich bekanntlich streiten. Geteilte Meinungen gibt es zu jedem Thema und auch bei iOS scheiden sich die Geister. Designtechnische Hauptmerkmale des bald erscheinenden iOS 7.1 sind die neuen runden Buttons zur Anrufannahme und zum Abbrechen eines Telefonats – sofern Apple nichts mehr daran ändert. Wie gefällt euch die Entwicklung von iOS 7?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Playstation Now soll PS-Games auf iPhone bringen

Die Playstation auf Tablets und Smartphones – das macht uns platt! Sony stellte auf der CES in Las Vegas seinen neuen Dienst Now vor.

Damit können Games bald auf verschiedenen  Geräten laufen, möglicherweise auch auf unseren iPads und iPhones. Denn über das Internet sollen die Spiele auch über Smartphones, Tablets, Fernseher und andere Playstation-Geräte erreichbar sein.

Die Idee ist recht simpel, aber genial: Ihr müsst Euch mit einem Account im Playstation Netzwerk anmelden, ein Game digital kaufen (wird in der Cloud abgelegt) und habt es dann überall auf Abruf bereit. Auch Updates, Spielstände und Miet-Abos werden ständig aktualisiert und laufen dann auf allen Geräten.

Playstation 4

Unklar ist noch, wann der Dienst nach Deutschland kommt. Der Start erfolgt zunächst in Nordamerika. Im Blog der Japaner heißt es dazu:

“Was die Breitbandversorgung betrifft, ist Europa eine wesentlich komplexere Region, mit einer Vielzahl an verschiedenen Providern und unterschiedlichen Internetgeschwindigkeiten von Land zu Land. Kurz um, wir brauchen ein bisschen mehr Zeit, um einen reibungslosen und erfolgreichen Start hinzulegen. Seid jedoch gewiss, dass wir hart daran arbeiten, PlayStation Now so schnell wie möglich auch in eure Region zu bringen.”

Seien wir auch mal gespannt, wie Microsoft mit seiner Xbox One da dagegen halten will…

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sigma stellt Bluetooth-Gamepad für iPhone und iPad vor

Aktuell findet in Las Vegas die Consumer Electronics Show 2014 statt. Zum Jahresanfang blicken Technik-Fans Jahr für Jahr in Richtung USA, um sich über die neusten Trends und Entwicklungen zu informieren. Wir haben ja versprochen, immer mal wieder unseren Blick über den großen Teich zu werfen und über interessante Dinge zu sprechen. So haben wir in den letzten Tagen unter anderem über Pebble Steel, neues Gorilla Glass, Garmin und einiges mehr informiert.

sigma_rp_one

Nun blicken wir auf ein weiteres Bluetooth-Gamepad für iOS-Geräte. Sigma hat mit dem RP One einen Spielecontroller vorgestellt, der via Bluetooth mit dem iPhone, iPad und iPod touch gekoppelt und genutzt werden kann. Mit iOS 7 hat Apple seinen Entwicklern Schnittstellen zur Verfügung gestellt, damit diese Spielecontroller entwickeln können.

Beim ersten Blick erinnert das Sigma Gamepad stark an den Xbox-Controller. Im Vergleich zum Playstation-Controller liegt dieser unserer Einschätzung besser in der Hand. Sollte Sigma ein ähnlich angenehm zu haltendes Produkt entwickeln, so hätten wir nichts dagegen. Es gibt zwei analoge Joysticks, ein D-Pad, Action-Tasten und Trigger. Als Akkulaufzeit werden 10 Stunden angegeben. Mit 100 Dollar soll RP One zu buche schlagen. Damit gesellt sich der Sigma Controller zum Pendant von Logitech und Moga sowie SteelSeries. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

biteSMS v8.0.7 iOS 7 Jailbreak Tweak für iPhone 5S 64 Bit angepasst

Der iOS 7 Jailbreak Tweak biteSMS wurde für 64-Bit Architektur angepasst. Ab sofort ist biteSMS in Version 8.0.7 mit dem iPhone 5S, iPad Air und iPad mini mit Retina-Display kompatibel. Bisher ist biteSMS für iOS 7 nur eine Beta-Version. Viele Elemente sind bereits fertiggestellt, doch noch funktioniert nicht alles zu 100%.

Wer biteSMS noch nicht kennt: Es ist DER Ersatz für die Standard Apple Nachrichten-App. Allein wegen Quick Reply und Quick Compose (schnell per Overlay auf Nachrichten in jeder App antworten oder Nachrichten aus Apps heraus schreiben) sollte dieser Tweak zur Grundausstattung eines gejailbreakten iOS-Gerätes gehören.

Folgendes Video zeigt die Funktionen von biteSMS in Version 8:

biteSMS ist kostenlos im Beta-Repo http://test-cydia.bitesms.com verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktuelle Gerüchte zu neuen iPhones mit größeren Displays [UPDATE]

Sollte Apple seinem Tick-Tock-Zyklus auch in diesem Jahr treu bleiben (und davon ist auszugehen), dürfen wir wohl irgendwann in den kommenden Monaten (vermutlich erneut im Herbst) mit einem iPhone 6 in neuem Design rechnen. Ein aktueller Bericht der südkoreanischen Zeitung ET News (via BGR) erwartet, dass das iPhone 6, welches dort als "iPhone Air" bezeichnet wird, noch einmal deutlich schlanker wird, als sein aktueller Vorgänger, das iPhone 5s. Dabei soll das Gerät um 1,6 mm auf dann nur noch 6 mm schrumpfen. Diese Informationen sollen aus China, vermutlich aus der Zuliefererkette stammen. Das Gehäuse soll weiterhin aus Metall bestehen, allerdings ein wenig schwerer werden als die Vorgängermodelle. Dies würde zwar auf der einen Seite die Bezeichnung "iPhone Air" ad absurdum führen, andererseits würde der Name jedoch in Apples aktuelle Benennungs-Strategie passen. Hinsichtlich des Displays stimmt die Zeitung in die aktuellen Gerüchte ein und erwartet, dass dieses auf 4,7" anwachsen wird.

Ebenfalls aus Fernost, dieses Mal aus China, gibt es neue Gerüchte zu einem noch einmal größeren iPhone, welches dann wohl eher ein iPhablet, also eine Mischung aus Smartphone und Tablet werden dürfte. Die chinesischen Kollegen von Huanqiu (via BGR) erwarten dabei, dass Apple dieses als komplett neue Produktkategorie bereits im Mai einführen könnte, während das angesprochene iPhone 6 erst im Herbst zu erwarten sei. Die Displaydiagonale soll dabei mehr als 5" betragen, und im Inneren soll ein Prozessor in 20 Nanometer-Bauweise von TSMC zum Einsatz kommen, bei dem es sich entweder um einen A8-Chip oder einen A7X-Chip handeln soll. Der Mai erscheint in meinen Augen ein wenig ambitioniert für das Projekt, da damit definitiv ein iOS-Update einhergehen müsste und die AppStore-Entwickler auch ein wenig Zeit bräuchten, um ihre Apps anzupassen. Allerdings könnte Apple das Produkt auch durchaus im Mai vorstellen und dann erst später auf den Markt bringen, um die dafür benötigte Zeit zu gewinnen.

Was die beiden Berichte interessanterweise verbindet ist eine Aussage der oben erwähnten ET News, die für den Mai eine Preisreduzierung beim iPhone 5s um $ 100,- voraussagen. Dies könnte dann durchaus mit der Ankündigung eines iPhablets in Zusammenhang stehen. Dennoch handelt es sich zum aktuellen Zeitpunkt lediglich um Gerüchte, deren Autentizität sich erst noch herausstellen muss.

UPDATE: Passend zu den vorhin veröffentlichten Gerüchten oben, hat CTech die unten zu sehenden und auf Weibo ausgegrabenen Bilder veröffentlicht, die angeblich den inneren Rahmen des größeren iPhone zeigen sollen. Zu beachten ist dabei natürlich, dass die Bilder in keinster Weise verifiziert werden können und es sich dabei auch um Fälschungen oder ein Produkt eines anderen Herstellers handeln kann. Dennoch ergänze ich sie an dieser Stelle natürlich gerne zur allgemeinen Diskussion. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tier auf Tier: Lustiges Geschicklichkeits-Game für Kinder mit Angry Birds-Techniken

Wenn die lieben Kleinen das iPhone oder iPad wieder in Beschlag nehmen wollen, wäre ein kindgerechtes Spiel sicher gut – Tier auf Tier macht diesbezüglich eine gute Figur.

Tier auf Tier 1 Tier auf Tier 2 Tier auf Tier 4 Tier auf Tier 3

Zwar ist Tier auf Tier, das als Universal-App (App Store-Link) zum Preis von 2,69 Euro im deutschen App Store geladen werden kann, keine Applikation zum reinen Lernen oder Weiterbilden, aber einige Mechanismen des Spiels machen Tier auf Tier zu einem tollen Game, das sich insbesondere an jüngere Nutzer richtet. Mit einer Downloadgröße von 249 MB sollte man den Titel jedoch zwingend aus einem WLAN-Netzwerk laden.

Im Spiel begibt man sich mit verschiedenen Tieren auf eine große und gefährliche Reise. Denn: Die Figuren sind während ihrer Jagd auf magische Artefakte mit ihrem Heißluftballon in einen Orkan geraten und haben sich total verzettelt. So ist es die Aufgabe des Spielers, die Tiere in den insgesamt 30 Missionen nicht nur zurück zu ihrem Ballon zu bringen, sondern unterwegs auch noch die Artefakte einzusammeln – und das in unterschiedlichsten Umgebungen, wie etwa in einer Eiswüste, im Dschungel oder in gefährlichen Felsschluchten eines Canyons. 

Die Bewegung der Figuren, darunter ein Schwein, eine Fledermaus und ein Nashorn, werden über die allseits aus Angry Birds bekannten Fingergesten gesteuert. Mit einem Finger zieht man die Figur nach hinten bzw. nach unten, und lässt dann los. Wie von einem Katapult geschossen fliegt das Tier nun in die jeweilige Richtung. Diese Aktionen können auch schon die Kleinsten ausführen – die Developer von HABA allerdings empfehlen Tier auf Tier für Spieler ab vier Jahren. Im Verlauf des Games kommen aber auch noch einige Hindernisse, beispielsweise in Form eines Zangenzeppelins oder Riesenrotors auf die jungen Gamer zu. Hier gilt es, präzise zu agieren und die Ruhe zu bewahren.

Die Mischung aus Geschicklichkeits-Spiel und Physik-Puzzle macht Tier auf Tier nicht nur für die Kleinen interessant, sondern könnte auch bei Erwachsenen durchaus für Begeisterung sorgen. Mehrere Profile machen es glücklicherweise möglich, dass sowohl Sohnemann und Vater das Game spielen können. Wer verhindern will, dass das Kind zu lange vor dem iPhone- oder iPad-Screen sitzt, kann die Spielzeit in einem nur mit Zahlencode einsehbaren Menü begrenzen: Zeitintervalle zwischen 5 und 30 Minuten sowie eine unendliche Spieldauer sind machbar.

Es versteht sich von selbst, dass die Entwickler ebenso darauf verzichtet haben, lästige Werbefenster oder gar In-App-Käufe in Tier auf Tier zu integrieren. Zwar gibt es einen Info-Button im Hauptmenü, aber dieser beinhaltet nur grundlegende Hinweise und Spielanleitungen zum Game, und kann außerdem nur über einen Zahlencode angesehen werden. Auch wenn Tier auf Tier über keine pädagogisch wertvollen oder sonderlich lehrreichen Inhalte verfügt – ein kindgerechtes, buntes, spaßiges Spiel ist der Titel allemal.

Der Artikel Tier auf Tier: Lustiges Geschicklichkeits-Game für Kinder mit Angry Birds-Techniken erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deal mit Google: Der richtige Weg für Audi?

Audi R8

Kommentar – Mit iOS 7.1 soll angeblich auch iOS in the Car endlich verfügbar werden. Schon im März könnte man in den ersten Modelle von unter anderem Volvo, Mercedes oder auch Opel iOS auf dem Display für Navigationen und Co. nutzen. Einer der führenden Auto-Hersteller, Audi, hat sich allerdings gegen Apple’ iOS und für Google’s Android entschieden. “Vorsprung durch Technik lautet das Motto bei Audi, aber wird man diesem  Slogan auch mit Android gerecht werden?

Zuvor sollte man sich erinnern, welche Menschen Audi Modelle kaufen. Die Zielgruppe lässt sich mit den drei folgenden Adjektiven relativ gut beschreiben: Erfolgreich, reich anspruchsvoll. Schwer vorstellbar, dass diese Kunden eher Android Nutzer sind. Aber vor allem verliert Audi (einen Teil) seines Rufs mit der Kooperation. Android kann man wohl kaum als sicheres System mit technischen Fortschritten gegenüber der Konkurrenz bezeichnen. Die Premium Kunden setzen auf Apple. Auf das iPhone. Auf iOS. Nicht auf Android.

Überhaupt finden sich nur schwer Übereinstimmungen zwischen dem Autohersteller und dem mobilen Betriebssystem: Überzeugendes und anspruchsvolles Design? Nein. Gleiche Zielgruppe? Wohl kaum. Und in Zeiten, in denen PS immer unwichtiger werden, wächst die Bedeutung von einer guten Integration des Smartphones im Automobil.

Auf der diesjährigen Consumer Electronic Show (CES) wird Audi wohl auch den Deal mit Google publik machen. Bleibt zu hoffen, dass die Audi Bosse irgendwie noch die Notbremse ziehen und sich ein Beispiel an BMW oder Mercedes nehmen.

Übrigens: Während die meisten Premiumhersteller Apple als Partner gewählt haben (Ferrari, BMW, Mercedes, Jaguar…), begibt sich Audi zum Team Google mit seinen Kameraden Hyuandai und Honda Richtung Mountain View.

“Google’s bid to counter Apple’s iOS in the Car strategy with an Android-based solution gained a new head of steam Monday with the announcement of the Google-led Open Automotive Alliance. (…) Google and German marque Audi would soon announce a partnership aimed at bringing Android-powered “infotainment” systems to the carmaker’s vehicle lineup. With the addition of General Motors, Hyundai, and Honda, Google now counts 4 of the top 10 auto manufacturers in the world as backers. ”

AppleInsider

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ja, es lebt noch: Windows Phone in 24 Ländern vor dem iPhone

Was als Nischendasein begann, scheint langsam Fahrt aufzunehmen. Microsofts eigenes mobiles Betriebssystem Windows Phone. Seit Version 8 steigt die Nachfrage stetig. So soll 2014 das Jahr für die Redmonder im Bereich Mobilfunk werden. Nachdem sie im vergangenen Jahr die Mobilfunksparte des finnischen Handybauers Nokia gekauft haben, folgte im selbigen auch eine Reihe neuer Tablets. In einem Bericht von neowin.net heißt es, dass Windows Phone in 24 Ländern noch vor iOS liegt, was die ausgelieferten Geräte betrifft. Zu den Ländern zahlen auch Italien, Finnland, Polen, Indien, Südafrika und Nigeria. Nicht verwunderlich, da diese Märkte eher zu den Schwellenländern im Smartphone-Markt gehören.

1 1 editorial windows phone app gap 0 564x264 Ja, es lebt noch: Windows Phone in 24 Ländern vor dem iPhone

Nokia Lumia 520 und 521 Topseller

Gerade in den Ländern, wo besonders günstige Handys gefragt sind, laufen die Modelle Lumia 520 und Lumia 521 sehr gut. Dies verschaffte dem Unternehmen ein paar Prozentpunkte, wenn es um die Nutzung der verschiedenen Betriebssysteme geht. Denn die Nachfrage nach kostengünstigen Smartphones in den Schwellenländern ist riesig. Genau da möchte Microsoft ansetzen und verlorenen Boden wieder gut machen.

Windows Phone weltweit weiter Top 3

Global gesehen kann der Windows-Erfinder den dritten Platz festigen. Android und iOS spielen in einer eigenen Liga und brauchen, zumindest aktuell, keine Angst vor der Konkurrenz zu haben. Interessant ist auch, das derzeit 70 Prozent der Windows-User mindestens ein Apple-Gerät besitzen. Das zeigt, wie langsam die Entwicklung von Microsoft auf dem Markt war. Man hätte viel eher die Strategie verfolgen müssen, wie Microsoft es heute tut. Mit der Vernetzung und Kompatibilität der mobilen Sparte mit Desktops und Office-Anwendungen. Ein Schritt, den Apple wesentlich früher gewagt hat.

msoft1 564x324 Ja, es lebt noch: Windows Phone in 24 Ländern vor dem iPhone

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Signal zeigt größeres Bluetooth-Gamepad für iOS-Geräte

Ein weiterer Hersteller hat einen Apple-zertifizierten Gamecontroller für iOS 7 angekündigt, der auf Bluetooth setzt. "RP1" besitzt die Größe gängiger Konsolen-Gamepads.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Den besten Prepaid-Tarif für das iPhone finden

Welcher Prepaid-Tarif eignet sich am besten für das neu gekaufte iPhone? Zu welchem Anbieter sollte man wechseln, um möglichst für wenig Geld maximale Leistung zu erhalten? Und welche Leistungen sollte ein guter aber günstiger Tarif allgemein beinhalten, um bei dem Durchschnitts-iPhone Nutzer in die engere Wahl zu kommen?

Das Mobiltelefon kann heutzutage viel mehr als nur Telefonieren oder SMS schreiben. Die Ära der Smartphones ist spätestens mit dem iPhone kommerziell erfolgreich geworden und in immer mehr Haushalten wurden die einfachen “Handys” damit ersetzt. Fehlt nur noch der richtige Tarif.

Unerlässlich ist mit einem Smartphone eindeutig eine Datenflat. Ohne mobiles Datenvolumen kann man nicht einmal Push-Benachrichtigungen erhalten ohne gleich mit extrem hohen Gebühren belastet zu werden. Für Normalnutzer sind 200 MB völlig ausreichend, damit können E-Mails gecheckt werden, man kann auch mal ein YouTube-Video angucken oder per Safari im Internet surfen. In vielen Prepaid-Tarifen lässt sich eine solche Datenflat für wenige Euros im Monat hinzubuchen, die Abrechnung erfolgt über das Prepaid-Guthaben.

Optional kann man in vielen Prepaid-Tarifen noch Pakete für Freiminuten, Frei-SMS oder kostenlose Anrufe in das identische Netz auswählen, doch dies wird mit einem Smartphone nicht unbedingt benötigt, denn für SMS kann man iMessage oder WhatsApp benutzen und zum Telefonieren nutzt man einfach FaceTime Audio.

Man hat des Weiteren viele Vorteile bei Prepaid, die ein Vertrag nicht bieten kann. Beispielsweise fällt eine monatliche Grundgebühr weg, man zahlt nur, was man auch wirklich verbraucht. Außerdem kann das Guthaben nicht ins Minus kommen, sodass volle Kostenkontrolle besteht. Das abschließende und stärkste Argument für eine Prepaid-Karte ist, dass man nicht an den Anbieter gebunden ist. Gibt es ein besseres Angebot, wechselt man die SIM-Karte einfach.

Wenn ihr aktuell auf der Suche nach einem neuen Tarif seid, dann empfehlen wir euch, die verschiedenen Anbieter zu vergleichen. Dies könnt ihr beispielsweise auf der Webseite www.prepaidtarife24.com tun.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dell nennt Preis für angekündigtes 28-Zoll 4K-Display

Bereits seit einiger Zeit ist bekannt, dass Dell Anfang des Jahres einen weiteren 4K-Monitor auf den Markt bringen will. Neben den bereits erhältlichen Modellen mit 24" (UltraSharp UP2414Q, ca. 1.200 Euro) und 31,5" (Dell UP3214Q, mit dem selben IGZO-Panel, wie das von Apple angebotene Sharp-Display; ca. 2.560 Euro), soll morgen auf der CES offiziell das versprochene 28"-Modell für "unter 1.00 ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iRing: Es gibt ihn tatsächlich!

In der ersten Hälfte des Jahres 2013 prophezeite der Analyst Brian White von Topeka Capital Markets das baldige Erscheinen eines HDTVs von Apple. Als kleine Besonderheit berichtete White noch davon, dass Apples iTV mit einem “iRing” kommen werde, mit dem man das Gerät steuern kann. Diese Spekulation stieß nicht gerade auf Gegenliebe. Nun aber ist klar: Es gibt den iRing. Nur mit dem iTV hat der kleine Ring nichts zu tun.

Accessoire zum Steuern von Musik-Apps

Der iRing ist ein Produkt von IK Multimedia, das irgendwann in diesem Quartal erscheinen soll. Es handelt sich dabei um einen Plastikring mit drei Punkten, der von der Kamera des iPhones oder iPads erkannt werden soll. So können Gesten der Hand in Steuerbefehle umgesetzt werden. Die Methode ist genauer als herkömmliche Gestensteuerung, allerdings ist der iRing nicht besonders kleidsam. Gedacht ist er ursprünglich dafür, die hauseigenen Musik-Apps von IK Multimedia zu steuern. Der iRing wird 25 US-Dollar kosten und richtet sich vornehmlich an DJs. Allerdings hofft IK Multimedia, dass auch andere Entwickler Interesse daran haben werden, dass Accessoire in ihre Apps einzubinden.

Warten auf den iTV

Hinweise auf ein “baldiges Erscheinen” des iTV gibt es derweil nicht. Vielmehr ist es in letzter Zeit sehr ruhig um Apples TV-Pläne geworden. Die Gerüchteküche konzentriert sich auf die iWatch, und die Hinweise respektive Spekulationen in Richtung eines Erscheinens des iTV im Jahr 2014 sind sehr rar geworden. Die Hoffnung sollte man dennoch nicht aufgeben, vor allem weil es Apple gut zu Gesicht stehen würde, uns bei einer Keynote mal wieder zu überraschen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blutdruckmesser Withings jetzt mit Bluetooth-Schnittstelle

Der Hersteller Withings hat eine Bluetooth-Version seines gleichnamigen Blutdruckmessgeräts angekündigt. Es wird von drei AAA-Batterien mit Strom versorgt und überträgt die ermittelten Daten an iPhone, iPod touch oder iPad (iOS 6.0 oder neuer benötigt).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wärmebild-Kamera für das iPhone vorgestellt

FLIR Systems hat eine spezielle Wärmebild-Kamera für das iPhone veröffentlicht. In Form einer Schutzhülle bietet die FLIR ONE einen integrierten Akku sowie zwei Kamera-Sensoren für Licht und Wärme. Über einen integrierten Mini-USB-Anschluss kann der Akku und auch das iPhone jederzeit aufgeladen werden. Anschließend erlaubt der Akku eine Laufzeit der Kamera von bis zu 2 Stunden oder erhöht die ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Änderungen von iOS 7.1 Beta 3

ios-7-1-beta-3Bekanntermaßen ist seit einigen Stunden die dritte Beta von iOS 7.1 für Entwickler verfügbar. Diese enthält neben zahlreichen Fehlerbehebungen und Verbesserungen auch ein paar Änderungen, die optisch zu erkennen sind. Welche das genau sind, haben die Kollegen von “Maclife” in einem aktuellen Beitrag zusammengefasst und mit diesem Beitrag möchten wir euch diese widergeben. In puncto [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenschutz für den Mac: 15 Tipps für sicherere Nutzung

“Ein Mac ist sicherer als ein PC.” – Tom Freeze von den Blogrebellen sagt dazu “Jein”. Und diese Zweifel kommen nicht von ungefähr, denn Fakt ist, dass der Mac nur seltener angegriffen wird, aufgrund der geringeren Verbreitung. Ein Irrtum, der bei den meisten Nutzern hinter so einem Computer mit dem Apfellogo unweigerlich zu Leichtsinn führt.

In seinem Artikel “Datenschutz selbst gemacht: Mit dem Mac sicher im Netz unterwegs” teilt der Autor 15 wichtige Tipps, die den Apple-Computer etwas sicherer machen und die Privatsphäre schützen. Zwar kann man nie eine hundertprozentige Sicherheit gewährleisten, doch einiges lässt sich damit vermeiden. Wir empfehlen, die Liste einfach mal durchzugehen, viel Zeit nehmen die Änderungen nicht in Anspruch. Ein Lesetipp.

[Bild: Gualtiero Boffi, Shutterstock]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nächster Smartphonehersteller in der Krise – bei HTC wird’s eng

Apple, News, HTC Logo News Mac

Die vor fast einem halben Jahr getätigten Sparmaßnahmen von HTC zeigen in den letzten Wochen und Monaten kaum Wirkung und das Unternehmen rutscht trotz Weihnachtszeit immer weiter in die roten Zahlen und wird sich auch nicht mehr so schnell erholen können. Man konnte trotz des Verkaufes der Beats-Anteile keinen repräsentativen Gewinn im letzten und somit wichtigsten Quartal 2013 erwirtschaften. Lediglich 7,3 Millionen Euro blieben dem Unternehmen in der Kasse und die Aktionäre sehen kein Licht am Ende des Tunnels. Schon im dritten Quartal rutsche HTC tiefer in die roten Zahlen und konnte sich wahrscheinlich nur durch das Abstoßen der Beats-Anteile in die schwarzen Zahlen retten.

2014 wird haarig
Wenn man sich das nächste Jahr ansieht, sieht die Zukunft von HTC nicht gerade rosig aus. Das Unternehmen versucht mit neuen Modellen die Konkurrenz unter Druck zu setzen. Mit dem HTC One ist dies sicherlich kurzfristig gelungen, dennoch konnte der Erfolgskurs nicht weitergeführt werden und man hat zu wenig Geld, um neue Produkte auf den Markt zu bringen. Wahrscheinlich wird das Jahr 2014 entscheidend für HTC werden und wenn das Unternehmen “Pech” hat, wird es ein ähnliches Schicksal wie BlackBerry oder Nokia erleiden. Wir hoffen, dass es nicht so weit kommen wird, da die Smartphones von HTC wirklich nicht schlecht sind und waren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Castle Raid 2: Der neue Teil des Erfolgs-Spiels ist da

Euer Schloss wird angegriffen und es ist an der Zeit, es vor den Gegnern zu verteidigen – in Castle Raid 2.

Das Universal-Game, Teil 2 des Erfolgs-Games Castle Raid, gibt Euch die Befehlsgewalt über eine Burg, die es zu sichern gilt. Euer Kampf geht über zwei Welten und 20 Level. Habt Ihr diese alle beendet, könnt Ihr auch gegen einen Freund weiterspielen. Ziel ist es, Eure Basis zu verteidigen und die des Gegners einzunehmen. Dazu bildet Ihr verschiedene Truppen aus.

castle raid screen1

castle raid screen2

Dabei gibt es zwei Klassen. Die Bürger bringent Euch die benötigten Rohstoffe, die Ihr benötigt, um die Krieger auszubilden. Wenn Ihr eine Einheit kaufen wollt, tippt Ihr sie an und setzt sie in Eurem Einflussbereich aus. Sie wird sich dann nach vorne bewegen und Gegner angreifen, die ihr im Weg stehen. Dabei wird sie auch immer stärker. Solltet Ihr einmal in Gefahr geraten, greifen Eure Türme mit Spezialangriffen ein. Replays Eurer Spielrunden werden auch gespeichert und können geteilt werden (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

Castle Raid 2 Castle Raid 2
(11)
2,69 € (uni, 70 MB)
Castle Raid Castle Raid
(37)
0,89 € (uni, 45 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Apple hat Schwierigkeiten bei der Produktion

Schon seit inzwischen mehr als einem Jahr kursieren Gerüchte rund um eine Apple-Smartwatch. Das Produkt namens iWatch soll angeblich in diesem Jahr erscheinen. Einem aktuellen Bericht nach hat Apple jedoch im Moment mit Problemen zu kämpfen, was die Produktion der iWatch angeht.

Probleme mit dem Display und der Batterie

Bereits vor einiger Zeit gab es Berichte, nach denen Apple Probleme mit dem Finish des Gehäuses der iWatch hat. Die Webseite The Information berichtet, dass Apple außerdem Probleme mit dem Bildschirm der iWatch hat. Dieser benötigt angeblich zu viel Energie, sodass es im Nachgang zu Akkuproblemen kommt. Apple experimentiert momentan mit anderen Display-Einheiten, um die Probleme zu beseitigen.

Apple verliert Bryan James an Nest

Außerdem berichtet The Information, dass Apple den früheren iPod software director Bryan James an das Unternehmen Nest verloren hat. James war über 7 Jahre bei Apple beschäftigt und hatte angeblich eine nicht unwesentliche Rolle in der Entwicklung der iWatch. Dies wurde zwar nie offiziell bestätigt, aber James war den Quellen von The Information zufolge in mehrere Projekte im Bereich “wearable tech” involviert.

Der Verlust sollte jedoch dennoch zu kompensieren sein. Angeblich arbeitet ein 100-köpfiges Team an der iWatch, und Apple engagiert weiter verschiedene Spezialisten, die bei der Entwicklung der Smartwatch behilflich sein sollen. Dazu gehören auch mehrere Experten mit medizinischem Hintergrund, was darauf hindeutet, dass die iWatch vermehrt auf Biosensorik setzen wird.

CES 2014: Die Konkurrenz trumpft auf

Momentan läuft in Las Vegas die Consumer Electronics Show 2014. Auf der weltweit größten Messe für Verbraucherelektronik gab es eine Fülle von “tragbaren” Geräten zu bestaunen, unter anderem auch von großen Namen wie Intel und LG.

Es bleibt abzuwarten, wie sich dieser Markt entwickeln wird. Anfänglich waren es Geräte wie die Armbänder von Nike, Jawbone und FitBit, die das neue Segment begründeten. Inzwischen sind erste Smartwatches auf dem Markt (unter anderem von Pebble, die auf der CES 2014 die zweite Generation vorstellten). Wir sind gespannt darauf, wie sich der Markt im Jahr 2014 entwickeln wird.

via Apple Insider

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Game Insight kündigt "The Tribez & Castlez" an


Publisher Game Insight, für diverse Free-to-Play-Titel im AppStore bekannt, hat am heutigen Tag den baldigen Release von The Tribez & Castlez angekündigt. Wie unschwer am Namen zu erkennen ist, handelt es sich um ein Spin-Off des 2012 für iPhone und iPad erschenenen The Tribez ( AppStore ) . Der Release wird neben iOS auch für Android und Facebook erfolgen und ist für das erste Quartal diesen Jahres anvisiert.

The Tribez & Castlez entführt dich in eine Welt voller Magie, riesiger Drachen und gefährlicher Werwölfe. Dort gilt es in dem bereits aus dem Vorgänger und anderen Genrevertretern bekannten Gameplay ein Königreich aufzubauen und vor dunklen Bedrohungen zu beschützen.

Einen Vorgeschmack auf The Tribez & Castlez weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple öffnet zusätzlichen Online Store in China

China ist für alle Unternehmen ein wichtiger Markt. Das weiß auch Apple. Nicht ohne Grund erhöht der Hersteller aus Cupertino sein Engagement seit einigen Jahren in Asien. Es gibt den Apple Online Store sowie diverse Apple Retail Stores in China. Erst vor wenigen Tagen gab Apple die Kooperation mit China Mobile und somit dem weltweit größten Mobilfunkprovider statt. Mehr als 700 Millionen potentiellen Kunden kann bei China Mobile ansprechen. Am 17. Januar 2014 fällt der Startschuss.

apple_tmall

Wie eingangs erwähnt, betreibt Apple einen eigenen Online Store in China. Nun hat der Hersteller einen zusätzliche Online Store in China eröffnet. Dieser stellt größtenteils die Spiegelung des eigenen Online-Stores statt. Wie das Wall Street Journal berichtet, konnten Apple und Alibaba eine Einigung darüber erzielen, dass der Online Store mit iPhones, iPads etc. auf der Handelsplattform Tmall gelistet wird.

Tmall gehört zu den größten Handelsplätzen in China und bietet online über 70.000 Händlern die Möglichkeit, ihre Waren zu vertreiben. Viele namhafte Firmen wie Nike oder Gap sind dort gelistet. Tmall ist ein „Online-Einkaufspassage“, in der sich Kunden umsehen und einkaufen können. Ein Alibaba Sprecher bestätigte den Deal mit Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beatles-Collection und Drei ??? vorbestellen, Events im Apple Store Berlin, Filmtipp

iconBeatles iTunes-Collection Insgesamt 291 Songs umfass die jetzt vorbestellbare iTunes-Collection The Beatles – The U.S. Albums. Zum Preis von 109,99 Euro lassen sich damit die zwölf in den USA erschienenen Alben der Beatles zusammen mit der 1964 produzierten Audiodokumentation „The Beatles Story“ vom 17. Januar an [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angeklebt: Der xMount Smart Stand für das iPad

Rüber in unsere Gadget-Abteilung. Das mit den iPad-Tischständern ist eigentlich eine sehr nette Idee.

Das iPad wird ansprechend präsentiert und Ihr könnt schnell Webseiten aufrufen oder Adressen nachschlagen. Zum Gamen oder Videos gucken möchtet Ihr das Tablet aber vielleicht doch lieber in die Hand nehmen. Das ist dann gar nicht so einfach: Oft muss die Halterung des Ständers dann erst aufgeschraubt werden. Anders liegt der Fall beim xMount Smart Stand, der in den Farben Schwarz und Silber für 109 Euro angeboten wird.

xmount bild2

xmount bild1

Der Ständer wird mit einem Adhäsionspad auf die Tischplatte geklebt und steht dann bombenfest. Man kann den Fuß aber mit etwas Kraft jederzeit wieder abziehen und an einer anderen Stelle platzieren. Es bleiben dabei keine Rückstände zurück. Die schwenkbare Kopfplatte weist ebenfalls eine solche Klebefläche auf. Ein iPad lässt sich hier einfach andrücken und haftet dann. In diesem Modus funktioniert der Tischständer wie ein normaler Ständer. Der Clou: Es reicht aus, das iPad fest zu greifen, um es vom Ständer zu lösen – hier geht’s bei Interesse zum Bestellen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Arbeitsplatz wie jeder andere …

… den findet man bei Arktis nicht. Drei Flaschen Bier, ein dicker Pott Kaffee und mindestens eine Nerf-Gun sind hier an der Tagesordnung ! Natürlich ist dieser Anblick mit einem Augenzwinkern zu genießen, denn das Bier stammt von unserem frisch abgedrehten GadgetCouch-Video und erfüllte einen speziellen Zweck. Doch spoilern möchte ich nicht, schaut es euch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Die iPhone-Kamera und Wackeleffekte in abendlichen Lichtsituationen

herzTom Scott erklärt auf knappen drei Minuten, warum Abend-Aufnahme mit dem iPhone unter Umständen zu merkwürdig anmutenden Licht-Artefakten führen können. Die Wellenbewegungen werden durch die unterschiedlichen Frequenzen des europäischen bzw. amerikanischen Stromnetzes und Apples voreingestellter Frame-Rate in der iPhone-Kamera provoziert. Ein spannender Wissens-Schnipsel, leicht verdaulich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rennpiste statt Skipiste? Asphalt 8 bringt LaFerrari ins Spiel

Spiele-Schwergewicht Gameloft hat Asphalt 8 Airbone heute mit einem funktionsreichen Update versorgt. Der populäre Arcade-Racer bringt in der neuen Version fünf Traumwagen auf die Piste.

1389192421 Rennpiste statt Skipiste? Asphalt 8 bringt LaFerrari ins Spiel

Der LaFerrari verfügt als erster Serien-Ferrari über einen Hybridantrieb und gilt mit einer Gesamtleistung von 963 PS als leistungsstärkster Zweisitzer des italienischen Herstellers. Ferrari wird nur 499 Stück (Kaufpreis je über 1 Million Euro) des neuen Supersportwagens herstellen. Extra dafür wurde der LaFerrari Cup mit der Aktualisierung ebenfalls eingepflegt.

Wer mangels Schnee lieber auf die Rennpiste geht, kann sich die App hier herunterladen.

mzl.tkviikir.128x128 75 Rennpiste statt Skipiste? Asphalt 8 bringt LaFerrari ins Spiel Asphalt 8: Airborneappstore small Rennpiste statt Skipiste? Asphalt 8 bringt LaFerrari ins Spiel
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

20-Dollar-Bundle aus neun Mac-Programmen

Ein neues MacHeist-Bundle bietet bis zu neun Mac-Programme zum Paketpreis von 20 Dollar an – darunter die praktische Tastatursteuerung LaunchBar und das Spiel Limbo.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Next: Schicke Ausgabenkontrolle bekommt Export-Funktion per Excel

Mit der iPhone-Applikation Next – Ausgabenkontrolle kann man einfach festhalten, wofür man sein Geld ausgegeben hat. Nun gibt es neue Funktionen.

Der eine oder andere von euch ist vielleicht mit guten Vorsätzen in das neue Jahr gestartet und will endlich festhalten, wo das ganze Geld jeden Monat so schnell verschwindet. Wer ein Haushaltsbuch führen will und dazu noch eine passende App benötigt, sollte einen Blick auf Next – Ausgabenkontrolle (App Store-Link) werfen. Die 1,79 Euro günstige iPhone-Applikation bietet jetzt auch eine Export- und Backup-Funktion an.

Die im Februar 2013 veröffentliche App setzt auf ein einfaches Interface, in dem man alle Ausgaben-Kategorien über große Icons erreicht. Klickt man auf eines der sortierbaren Icons wie Essen, Auto oder Haus, muss man eigentlich nur noch den Euro-Betrag angeben. Zusätzlich lassen sich auch Notizen anlegen oder ein anderes Datum auswählen, wenn man etwa etwas nachtragen möchte.

Ebenfalls praktisch: Mit einem Wisch nach rechts gelangt man zur Ausgaben-Liste, die je nach Auswahl der Zeit (Woche, Monat oder Jahr) alle Ausgaben in den entsprechenden Kategorien listet. Mit einem Wisch nach links öffnet man die Statistiken für einzelne Tage.

Neu hinzugekommen sind Export- und Backup-Funktion. Der Export läuft über E-Mail, iMessage oder AirDrop und es wird eine Excel-Tabelle erstellt, die man am Computer detailliert auswerten kann. Die Backup-Funktion ist praktisch, wenn man alle seine gesammelten Daten auf ein anderes Gerät übertragen will.

Auch in Version 2.2 macht Next – Ausgabenkontrolle eine gute Figur, sehr gut gefällt uns die einfache Aufmachung und die gelungene Handhabung. Allerdings hatten wir auf unserem iPhone Probleme, alte Datensätze zu exportieren – noch können wir allerdings nicht sagen, ob es sich dabei um ein generelles Problem handelt. Bei aktuellen und neu eingegebenen Daten haben Backup und Export fehlerfrei funktioniert.

Der Artikel Next: Schicke Ausgabenkontrolle bekommt Export-Funktion per Excel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VPN-Client Secure Entry Client an OS X 10.9 angepasst

Der Softwarehersteller NCP hat den VPN-Client Secure Entry Client in der Version 2.05 veröffentlicht. Diese führt Unterstützung für das neue Betriebssystem OS X 10.9 "Mavericks" und den OS-X-Schlüsselbund ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent: Machen Nutzer die Karten-Bilder bald selbst?

Das US-Patentamt hat Apple ein neues Patent gewährt, dessen beschriebene Technologie den Funktionsumfang der Karten-App spürbar erweitern könnte. Das Patent mit dem Titel «Generating a Three-Dimensional Model Using a Portable Electronic Device Recording» beschreibt eine Technologie, die es ermöglicht, aus verschiedenen Datensätzen ein 3D-Modell einer Landschaft zu erstellen. Besitzer eines iPhones könnten der Patentbeschreibung zufolge in Zukunft Fotos oder Videos einer Landschaft oder eines Strassenzuges aufnehmen und diese Daten Apple zur Verfügung stellen. Mit dem Beizug anderer Datensätze hätte Apple die Möglichkeit, ein detailgetreues 3D-Modell der Landschaft zu erstellen.
Um die Fotos am richtigen Ort positionieren zu können, würde das iOS-Gerät auf das Gyroskop und den GPS-Empfänger zugreifen, womit das aufgenommene Objekt exakt positioniert werden könnte.

Mithilfe der Nutzer, welche die Bilder der Landschaft bereitstellen würden, könnte sich Apple nicht nur einen grossen Teil der Arbeit sparen, sondern auch die Aktualität der Daten garantieren. Einzelne Objekte, die sich im Laufe der Zeit verändert haben, könnten auf einfache Weise mit einem neuen Foto in der Karten-App ergänzt werden.

Google bietet mit Street View bereits eine Dienstleistung an, mit welcher die Nutzer die Städte vom Computer aus erkunden können. In der Schweiz hat das Bundesgericht im Jahr 2012 entschieden, dass die Aufnahmen von Google Street View im Grundsatz zulässig sind. In der Zwischenzeit wurde Street View unter anderem mit den Bildern von Skigebieten, Wanderwegen und dem CERN ergänzt.

Apple stellt hingegen gewisse Städte in einem 3D-Relief dar, womit man sich einen Eindruck von der Stadt verschaffen kann. Der Dienst «Flyover» ist allerdings noch auf einige wenige Städte weltweit beschränkt.

Skizze aus der Patentbeschreibung von Apple Quelle: AppleInsider
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-Umfrage: Den Newsfeed selbst optimieren

facebook

In den vergangenen Wochen wurde ja immer wieder über den Facebook-Newsfeed gesprochen. Einige von euch werden wahrscheinlich schon in der Testgruppe für den neuen Newsfeed sein, andere nutzen dagegen noch den alten Newsfeed.

Alle, die sich noch mit Facebooks alten Newsfeed “herumschlagen”, können ab sofort an einer kleinen Umfrage von Facebook teilnehmen. Diese Umfrage beabsichtigt, gezielte Inhalte an den einzelnen Nutzer noch besser zu optimieren, sodass jeder User auswählen kann, was im Newsfeed angezeigt werden soll und was nicht.

Sucht euch einfach einen beliebigen Beitrag einer Facebook-Page aus und klickt auf das kleine Kontextmenü in der rechten oberen Ecke. Dort findet ihr derzeit einen Menüpunkt “Mach mit bei einer Umfrage zur Verbesserung der Newsfeed-Darstellung”.

untitled

Ruft ihr diese Umfrage auf, so erhaltet ihr von Facebook eine kurze Erklärung zur Umfrage. Facebook fragt dabei zehn verschiedene Beitragsarten ab. Auch Anwendungsmeldungen wie z.B. über Spotify werden angezeigt.

Über eure Bewertung für die einzelnen Beiträge kann Facebook dann ermitteln, was euch in Zukunft häufiger angezeigt wird und was eher seltener.

Via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sigma zeigt Bluetooth-Controller für iPad, iPhone und iPod touch

Auf der CES (Computer Electronics Show) in Las Vega hat das Unternehmen Sigma einen kabellosen Bluetooth-Controller RP One vorgestellt, der sich für iPad, iPhone und iPod touch eignet. Er wird als zertifiziertes Gerät über die neue Spiele-Controller-Schnittstelle von iOS 7 angesteuert und eignet sich damit für alle Spiele-Apps mit der entsprechenden Unterstützung. Beim RP One handelt es sich i ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Astro: Schneller Facebook Messenger für Mac

Euch gefällt die Website-Version des Facebook-Chats nicht? Dann probiert es mal mit Astro.

In einem an Apples iMessage angelehnten, minimalistischen Interface (mit Theme-Optionen) könnt Ihr nach Autorisierung Eures Facebook-Accounts den Chat des sozialen Netzwerkes benutzen, ohne die Webseite von Facebook geöffnet zu haben. Astro unterstützt alle Funktionen des Facebook-Chats: Gruppenkonversationen, Drag&Drop-Dateianhänge, sogar die Sticker von Katzen und lustigen Smileys sind in den Client transferiert worden. 

astro1

astro2

Einzig der Videochat bleibt Astro-Usern (noch) verwehrt. Doch dafür gibt es ja mit FaceTime und Skype zwei gute, wenn nicht sogar bessere Alternativen. Extra-Funktionen wie die Implementierung von Mac OS X-Systembenachrichtigungen und einem Shortcut für ein Screenshot-Werkzeug zum schnellen Teilen von Bildschirminhalten runden das Paket ab. Astro kostet günstige 1,79 Euro und kann im Mac App Store erworben werden.

Astro for Facebook Messenger Astro for Facebook Messenger
Keine Bewertungen
1,79 € (3.5 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CutieNumbers

CutieNumbers ist eine bunte und spassige Mathe-Trainer Applikation für Kinder.

Kids können ihre Fähigkeiten im Addieren, Subtrahieren, Multiplizieren und Dividieren ohne Zeitdruck oder negatives Feedback für falsche Antworten verbessern. Alle Operationen können frei kombinert und im Schwierigkeitsgrad in drei Stufen angepasst werden. Es kann in zwei wunderschön animierten Sommer- und Winterlandschaften gespielt werden, welche mit richtigen Antworten mehr und mehr mit exotischen Blumen und eisigen Schneeflocken dekoriert werden.

Download @
Mac App Store
Entwickler: CutieApps
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren spielt: “Wer wird Millionär? 2014″ für iPhone und iPad

Wer wird Millionär gehört zu den erfolgreichsten Sendungen im deutschen Fernsehen. Wir haben uns die passende App angesehen.

Wer wird Millionär? 2014Bereits Ende 2013 wurde “Wer wird Millionär? 2014″ (App Store-Link) veröffentlicht – um eine neue App handelt es sich aber nicht wirklich. Vielmehr haben die Entwickler das bestehende Gerüst etwas verbessert, 1.000 neue Fragen eingestellt und die App wieder in den App Store gepackt. “Wer wird Millionär? 2014″ kostet 3,59 Euro, kann als Universal-App auf iPhone und iPad installiert werden und wird aktuell mit vier Sternen bewertet.

Zum eigentlichen Spielprinzip müssen wir wohl kaum noch etwas sagen, das dürfte hinlänglich aus dem Fernsehen bekannt sein. Die digitale Ausgabe “Wer wird Millionär? 2014″ beinhaltet aber einige Besonderheiten, wie etwa den Timer-Modus, bei dem man nur 15 Sekunden Zeit für eine Antwort hat. Je schneller man antwortet, desto mehr Punkte bekommt man – um sich am Ende weit oben in der Bestenliste zu platzieren.

Neben den klassischen drei Jokern 50:50, Telefon und Publikum gibt es in “Wer wird Millionär? 2014″ noch zwei weitere Joker. So kann man zum Beispiel eine Frage tauschen oder den “Heiland Lebensader” fragen. Letzterer weiß eigentlich alles, muss aber per In-App-Kauf in Höhe von 1,79 Euro freigeschaltet werden – wir halten den Freifahrtschein für eine Frage aber für etwas unfair denen gegenüber, die kein weiteres Geld ausgeben wollen.

Was uns etwas verwundert: Den Risiko-Modus, den es in der TV-Sendung ja schon einige Zeit gibt, sucht man in “Wer wird Millionär? 2014″ vergeblich – dabei wäre eine Integration wohl nicht sonderlich kompliziert gewesen. Auch die Fragen, bei denen es sich angeblich um “originale WWM Quizfragen” handeln soll, sind aus unserer Sicht deutlich anspruchsvoller als im Fernsehen. Zudem sind quasi alle Fragen zeitlos, es dreht sich nichts um die jüngeren Ereignisse.

In Anbetracht des Kaufpreises und den fehlenden Extras wie zum Beispiel einen Multiplayer-Modus oder andere Überraschungen können wir “Wer wird Millionär? 2014″ nur eingefleischten Fans empfehlen. Konkurrenz gibt es im App Store ja zu genüge – wir selbst können unsere Hände nicht mehr von Quizduell lassen.

Abschließend gibt es von uns noch ein kleines Video – immerhin haben wir es recht weit geschafft.

Gameplay-Video: “Wer wird Millionär? 2014″

Der Artikel appgefahren spielt: “Wer wird Millionär? 2014″ für iPhone und iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verbesserungen bei der YouTube-App

Die iOS-App von Googles Videodienst hat Verbesserungen bei Suchfunktion und Anzeige von Untertiteln erhalten – und wurde weiter an iOS 7 angepasst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CES 2014: Mit dem iPhone steuerbarer Jumping Sumo Roboter von Parrot im Hands-on-Video

Gestern haben wir von den neuen Parrot Erzeugnissen berichtet, die im Rahmen der CES 2014 vorgestellt wurden. Bei dem Jumping Sumo Roboter und der MiniDrone handelt es sich um interessantes Spielzeug, welches mit dem iPhone gesteuert werden kann. Parrot ist bereits mit der Ar Drone, die auf der CES 2010 vorgestellt wurde,  prominent auf dem Drohnen-Markt vertreten.

Jumping Sumo von Parrot

Das Team von 9to5 Mac hat einen ersten Blick auf den recht impulsiven Jumping Sumo Roboter von Parrot geworfen. Ausgestattet mit einer Kamera, Gyroskop, Beschleunigungssensor und einem sportlichen Fahrwerk, kann dieses Gefährt nur schlecht gestoppt werden. Die von der Kamera erfassten Bilder werden live auf das iPhone Display übertragen. Knapp 80 Zentimeter kann der Jumping Sumo in die Höhe springen. iPhone und Roboter Insekt kommunizieren über ein gemeinsames Wifi-Netz. Zusammen mit der MiniDrone soll die Symbiose von Insekt und Roboter noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Weitere Spezifikationen, sowie der Preis sind bisher noch nicht bekannt.

Viel Spaß mit dem folgenden Clip.

Jumping Sumo Hands-On

Parrot Werbeclip

Beachtlich ist, wie präzise die Sprünge gesteuert werden können. Der Jumping Sumo hat sich somit offiziell als Weihnachtsgeschenk-Tipp 2014 qualifiziert. Gratulation.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iHUB mit Apple Logo

iGadget-Tipp: iHUB mit Apple Logo ab 7.10 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Schicker kleiner passiver 4 Port USB HUB mit Apple Logo.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Auflösung und Taktfrequenz: 4K-Bildschirme am Mac betreiben

icon4K-Bildschirme sind noch verdammt teuer, aber im Laufe der nächsten 12 Monate dürfte sich hier einiges tun. Somit empfiehlt es sich, mit dem Kauf eines Computerbildschirms oder auch Fernsehers der neuesten Generation nach Möglichkeit noch ein wenig zu warten. Wer dies nicht kann und dazu noch vorhat, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OpenEmu: Das Retrospieler iTunes

Fans alter Spiel kennen das: Zwar gibt es diverse Emulationen auch für Mac OSX, aber so eine richtig schöne Lösung für alles gibt es nicht. Jede Plattform verlangt ihren eigene Emulator, die dazugehörigen ROM Images oder Gamefiles liegen in irgendwelchen Ordnern und mit wachsender Sammlung verliert man mehr und mehr den Überblick. Dazu kommt noch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patent zeigt 3D Aufnahme Konzept als Street View Alternative

Heute wurde Apple ein weiteres Patent von dem amerikanischen Patentamt zugesprochen. In der Patentschrift beschreibt Apple ein Konzept, welches es Smartphone Nutzer ermöglicht, eine dreidimensionale Darstellung einer Umgebung zu erstellen. Die erstellten Daten sollen anschließend in einer Kartenansicht zusammengefügt werden.

Patent3D-Scan

Realisiert soll diese spezielle Kartenansicht nicht etwa mit Hilfe von professionell produzierten Aufnahmen, wie es Google für Street View praktiziert, sondern mit der Möglichkeit von Crowdsourcing. Somit werden die benötigten Daten auf Fotos und Videos von verschiedenen Benutzer basieren. Laut Patent genügt ein portables Gerät, wie das iPhone, um verwertbare Aufnahmen dem Projekt zur Verfügung zu stellen. Die aufwändige Anpassung und Verbindung der ermittelten 3D-Daten, soll durch zusätzliche Informationen von Positionsbestimmungen und Bewegungsdaten vereinfacht werden.

Patent3D-Scan 2Ein großer Vorteil könnte hierbei die Aktualität der Daten darstellen. Google muss für die Street View Technologie Fahrzeuge mit 360 Grad Kamera einsetzten, die größtenteils einmalige Aufnahmen erstellen. Durch die potentielle Menge an Benutzern des neuen Apple Systems, ist es möglich regelmäßig neuen Aufnahmen zu erstellen. Landschaftsveränderungen, Geschäftseröffnungen oder neue Gebäude könnten somit auf einem aktuellen Stand gehalten werden.

Patent3D-Scan 3Nach Apples Vorstellung ist das System jedoch nicht nur für das alleinige Rendern von Landschaftsumgebungen oder Gebieten einsetzbar. Die Scantechnik soll es sogar ermöglichen Objekte dreidimensional zu erfassen und auf dem iPhone weiterzuverarbeiten. Ein weiterer Einsatz ist in dem Spielbereich denkbar, hier könnte der Spieler eine beliebige Umgebung erstellen und diese mit Hilfe von Bewegungssensoren erkunden.

Patent3D-Scan 4Apples Patent für 3D Aufnahmen würde den bereits bekannten Flyover-Effekt aus der Karten App sinnvoll erweitern. Die Qualität der erstellten Bilder könnte jedoch große Unterschiede aufweisen. Weiterhin ist eine Flächendeckung nicht gewährleistet, wenn die Erkundung von neuen Material auf dem Einsatz der Nutzer basiert. Ein Zustand der das Gesamtbild trügen könnte. Sollte jedoch das Konzept mit Crowdsourcing erstellten Kartendaten auf eine große Akzeptanz stoßen, könnte Apple einen starken Konkurrenten zu Googles aufwendig produzierten Street View vorweisen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NFC – immer noch ein unsicheres Zahlungsmittel?

nfc_bezahlen

Wenn man sich schon für eine NFC-taugliche Kreditkarte/Bankomatkarte entschieden hat, oder bereits ein NFC-fähiges Smartphone besitzt, sollte man in Zukunft etwas besser an der Kassa aufpassen als bisher. Es ist nämlich über eine einfache App möglich, den ausgetauschten Datenstrang zwischen Smartphone und NFC-Modul abzufangen und Informationen abzugreifen. So hat ein Test ergeben, dass sowohl das Guthaben als auch die letzte Transaktion des Betroffenen ohne Probleme ausgelesen werden können. Dies sollte natürlich nicht passieren, da man viele Sicherheitsvorkehrungen getroffen hat, diese Lücke aber bis dato noch unbekannt war.

1388667074888-1nfc

Loch wird gestopft
Wenn man von den Aussagen der NFC-Verantwortlichen in Österreich ausgeht, soll das Loch bis zum März gestopft werden. Dennoch hinterlässt solch ein Vorfall einen faden Beigeschmack in der Branche und NFC wird immer noch nicht als “sicheres” Zahlungsmittel angesehen. Es wird interessant, welche Veränderungen hier noch stattfinden müssen, um eine 100%ige Gewährleistung bieten zu können. Man kann nie wissen, ob ein Entwickler eine App auf den Markt bringt, die einem beispielsweise das Guthaben “aus der Tasche” zieht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus Titel- und iTunes-Wiedergabelisten: Spotify-Playlists schnell erstellt

spotifyEine große Empfehlung für Spotify-Nutzer. Passt auf: Solltet ihr eine Liste ausgewählter Lied-Titel besitzen, etwa die aus der Wikipedia kopierten US-Charts von 1973, die geplante Wunschliste zur anstehenden Hochzeit oder einfach nur die immer mal wieder notierten, guten Tracks aus dem Radio, dann schaut euch Ivy an.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Software für WLAN-Speicherkarte Eye-Fi Mobi

Der auf WLAN-Speicherkarten spezialisierte Hersteller Eye-Fi hat auf der Hightech-Fachmesse CES 2014 in Las Vegas eine Mac-Software für Eye-Fi Mobi vorgestellt. Die SDHC-Karte ermöglicht die direkte Übertragung von Fotos einer Digitalkamera per WLAN-Schnittstelle auf den Mac.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sigma präsentiert den ersten full-size MFi Spiele-Controller für iOS Geräte

Sigma hat jüngst den ersten full-size MFI (Made For iPhone/iPad/iPod) Controller für iOS Gamer vorgestellt. Angelehnt am Design eines X-Box Controllers, soll dieses Gerät optimal in der Hand liegen und eine super Gaming-Performance realisieren. 

iOS Spielecontroller

Über Bluetooth baut der iOS Controller die Verbindung mit dem iPhone und Co auf. In der Vergangenheit gab es bereits ähnliche Controller, die teilweise auf eine direkte Intergration des iDevices setzten. Sigma nimmt von derartigen Überlegungen jedoch Abstand und präsentiert einen eigenständigen Spiele-Controller für das iPhone. Die am Sigma MFi Bluetooth Controller verbauten Bedienelemente dürften eingefleischten Gamern bekannt sein.

Bei dem Sigma RP One handelt es sich bisher noch um einen Prototypen. Knapp 100 US Dollar soll das fertige Erzeugnis kosten. Ein Release ist noch für das erste Halbjahr 2014 geplant. Wir sind gespannt ob Sigma an den Versprechungen festhält und melden uns zurück, sobald es Neuigkeiten zu diesem Projekt gibt.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für "Asphalt 8: Airborne": Fahre den 963 PS starken LaFerrari & weitere neue Traumwagen


Gameloft hat das nächste Update für seinen tollen Arcade-Racer Asphalt 8: Airborne ( AppStore ) im AppStore freigegeben. Dieses fügt dem Spiel unter andere fünf neue Traumwagen hinzu. Aushängeschild des Updates ist definitiv der LaFerrari, der als erster Serien-Ferrari über einen Hybridantrieb verfügt und mit einer Gesamtleistung von 963 PS als leistungsstärkster Zweisitzer des italienischen Herstellers gilt. Ferrari wird nur 499 Stück (Kaufpreis je über 1 Million Euro) des neuen Supersportwagens herstellen, die natürlich auch schon alle ausverkauft sind.

Da wohl die wenigsten von euch zu den Käufern der realen Boliden ghören dürften, könnt ihr aber dank des neuen Updates zumindest virtuell ein paar Runden drehen. Asphalt 8: Airborne ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Book-Streit: Apple fordert Ablösung des Kartellprüfers

Apple

Apple und der bestellte Kartellprüfer kommen einfach nicht miteinander zurecht. Nun hat der Konzern, der in einem Prozess um E-Book-Preisabsprachen verloren hatte, vom Gericht gefordert, Michael Bromwich seines Mandats zu entheben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shuttersong: Wenn Fotos und Instagrams sprechen

Wenn Fotos und Instagrams sprechen können, dann macht das die App Shuttersong möglich.


Die iPhone-App ist kostenlos erhältlich und setzt einen Account voraus. Um einen besonderen Moment erstellen zu können, benötigt Ihr zuallererst ein Foto, welches Ihr in der richtigen Position zuschneidet. Zu dem Bild dürft Ihr dann bis zu 15 Sekunden Sound hinzufügen. Diesen nehmt Ihr entweder direkt aufs oder wählt einen der bereits auf Eurem Gerät vorhandenen Sound. Auch Musik aus Eurer Sammlung kann angehängt werden.  

Shuttersong screen1

Shuttersong screen2

Den fertigen Moment dürft Ihr dann über Facebook, Twitter und mehr teilen. Das fertige Bild bekommt dann übrigens einen orangen Punkt in der Mitte. Tippt Ihr diesen an, wird der Ton abgespielt. Um fertige Shuttersongs anzusehen bzw.. anzuhören, wird die App nicht benötigt. Ihr könnt die Shuttersongs nämlich auch im Web einbinden. (ab iPhone 4, ab iOS 5.1, englisch)

Shuttersong Shuttersong
(6)
Gratis (5.9 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ita – Listen. Einfach komplex.

Ita macht das Erstellen von Listen und Notizen schnell, einfach und intuitiv. Wir machen es Dir einfach Einträge als erledigt zu markieren, die Reihenfolge oder die Anordnung zu ändern und alles sicher aufzubewahren an was Du Dich erinnern möchtest.

Damit sich Ita auch wie ein echtes Notizbuch anfühlt, haben wir uns entschieden dass es sich auch wie eines verhalten sollte. Während Du mit Deinen Listen arbeitest zeigen Sie Abnutzungsspuren, wie es echtes Papier eben auch tun würde. Ita läuft auf dem iPhone und dem iPad und unterstützt iCloud-Syncing um Deine Listen und ihre Einträge auf all Deinen Geräten synchron zu halten.

Features
› Universelle App für iPhone und iPad
› iCloud-Syncing über alle Geräte hinweg
› Einfaches organisieren Deiner Einträge
› Antippen um Einträge als Erledigt zu markieren
› Hinzufügen mehrerer Einträge mit einmaligen Antippen
› Listen zeigen Abnutzungsspuren wie echtes Papier
› Einfaches wiederherstellen von als Erledigt markierten Einträgen
› Volle Unterstützung für Apples VoiceOver
› Teile Deine Listen mit Freunden über Email, Nachrichten oder in dem Du sie ausdruckst

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Die Akkulaufzeit passt nicht!

iwatch-s

Die iWatch soll das große “OneMoreThing” 2014 werden, wenn es nach den Experten und Fans geht, doch jetzt tauchen einige unerwartete Probleme auf. Wie es laut Experten heißt, soll Apple momentan Probleme bei der Entwicklung der iWatch haben, denn man sei auf “unerwartete Hindernisse” bei der Akkulaufzeit gestoßen. The Information erklärt, dass die Entwickler und Entwicklerinnen bislang noch keine zufriedenstellende Akkulaufzeit erreichen konnten. Zahlen wurden hierbei keine genannt.

Dies hat zur Folge, dass man in Cupertino spekuliert, ob man die bisherige Display-Technologie nicht doch noch einmal überdenken sollte. Schon vorher wurden derartige Überlegungen angestrengt, die aufgrund der nicht überzeugenden Laufzeit nun aber noch einmal wichtiger denn je scheinen. Details wurden zwar keine genannt, doch momentan sollen LCD-Panels verwendet werden. Aus der Nachricht lässt sich aber auch schließen, dass Apple ein sehr dünnes Display verwenden wird, wodurch der Akku, wenn er unter das Display kommen würde, weniger Platz erhalten würde. Über weitere Informationen zur iWatch halten wir euch auf dem Laufenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie Angela Ahrendts die Zukunft der Apple Retail Stores gestalten könnte

Das Wirtschafts-Magazin «Fast Company» hat sich in einem ausführlichen Beitrag Gedanken über die Rolle der künftigen Chefin der Retail-Sparte von Apple, Angela Ahrendts, gemacht. Das Magazin fokussierte sich insbesondere auf Ahrendts bisherige Rolle beim Luxus- und Mode-Konzern Burberry, den sie nachhaltig prägen konnte.

Angela Ahrendts sei keine Technik-Spezialistin, so wird der SAP-Manager Vishal Sikka zitiert. Dafür habe sie ein gutes Gespür dafür, welchen Nutzen der Einsatz verschiedener Technologien für die Nutzer haben kann. Die Managerin kenne ihr Wissensdefizit im Bereich der technischen Details und habe kein Problem damit, andere Personen um Hilfe zu fragen.

Angela Ahrendts soll beispielsweise zu Beginn ihrer Arbeit bei Burberry nicht gewusst haben, wie die verfügbaren Informationen der Burberry-Kunden, die öffentlich im Internet geteilt werden, zum Burberry-Team gelangen könnten. Zudem sah sie Handlungsbedarf bei der Bewirtschaftung der Kundendaten. So hatte Burberry vor ihrem Amtsantritt sechs Datenbanken mit Kundeninformationen aufgebaut. Angela Ahrendts liess die Datenbanken zusammenführen und band öffentlich verfügbare Daten in das System ein. Heute kann jede Verkaufsperson von Burberry auf die Kundendaten des Unternehmens zugreifen und so mehr über die aktuellen Kunden in Erfahrung bringen.

Als Drittes hatte sie die Vision, das Online-Einkaufserlebnis mit dem Erlebnis im Innern eines Burberry-Stores zu verbinden. Die Burberry-Produkte in den Läden wurden mit RFID-Chips versehen, die von einem speziellen Spiegel erkannt werden. Dadurch können zusätzliche Informationen angezeigt werden. Kunden können zudem auf der Burberry-Webseite eigene Bilder hochladen, um ihren Burberry-Style anderen Kunden zu zeigen.
Apple hat bereits erste Schritte unternommen, um die mobilen elektronischen Geräte in die Apple Stores einzubinden. Seit kurzer Zeit sind alle Apple Stores in den USA mit der iBeacon-Technologie ausgerüstet, die Informationen zu den Produkten auf das iOS-Gerät überträgt. Im Retail Store kann so eine Verbindung zwischen den realen und der digitalen Welt hergestellt werden. Es ist davon auszugehen, dass Ahrendts diesen Weg weiter beschreiten wird.

Wie der ehemalige Apple-Retail-Chef Ron Johnson kommuniziert auch Ahrendts über Video-Botschaften mit den Angestellten. Während Johnson jedes Quartal ein entsprechendes Video produzieren liess, wendet sich Ahrendts jede Woche an die Angestellten des Unternehmens. Die Hauptbotschaft ihrer Video-Nachrichten ist meist der Dank an die Angestellten für ihr Engagement. Gleichzeitig versucht sie auch, die Mitarbeitenden anzutreiben, sich für das Unternehmen zu engagieren. Durch die entgegengebrachte Wertschätzung sind die Angestellten auch eher bereit, sich für das Unternehmen zu engagieren.
Ebenso kommuniziert die künftige Retail-Chefin von Apple per Mail mit den Angestellten. Zudem besucht sie des Öfteren Lokalitäten von Burberry, um sich vor Ort ein Bild der Lage zu verschaffen. Dabei versuche sie allerdings, auf das Wochenende wieder bei ihrer Familie sein zu können.

Alles, was sie habe, seien ihre Instinkte und die haben sie noch nie enttäuscht, sagte Angela Ahrendts einmal über sich selbst. Um bei Apple bestehen zu können, wird die Managerin nicht nur ihre Instinkte, sondern auch ihre Verkaufs-Erfahrung und ihre Menschenkenntnisse gebrauchen müssen. Für ihren Job bei Apple dürfte auch ihr Verständnis für den Umgang der Menschen mit technischen Geräten eine wichtige Rolle spielen.
Ihre Aussagen ähneln manchmal denjenigen des verstorbenen Apple-Gründers und -Visionärs Steve Jobs. Ahrendts treibt demnach ihre Mitarbeiter dazu an, beide Hirnhälften, die künstlerische und die ökonomische, zu gebrauchen. Nur die Kombination dieser Fähigkeiten führe gemäss ihrer Einschätzung zum Erfolg. Burberry wurde in den letzten Jahren so organisiert, dass beide Fähigkeiten honoriert werden können.

Experten raten der künftigen Managerin der Apple-Retail-Sparte zu teils radikalen Neuerungen. Der Berater Marc Heller plädiert für eine Entschlackung des Zubehör-Angebots in den Apple Stores. Für Michelle Lam soll Apple in Zukunft vermehrt die Daten, die das Unternehmen sammele, für das Einkaufserlebnis der Kunden nutzen. Personalisierte Genius-Sitzungen könnten so angeboten werden. Ähnliche Massnahmen hat Ahrendts bereits bei Burberry durchgesetzt. Georg Petschnigg, der Mitbegründer von FiftyThree, will in Zukunft auch im App Store Hardware kaufen können. Mindestens soll eine bessere Verbindung zwischen den Programmen und den dazugehörigen Hardware-Produkten hergestellt werden. Petschniggs Meinung kommt nicht von ungefähr — FiftyThree lancierte erst vor kurzem ein Stylus zu ihrem erfolgreichen iPad-Zeichenprogramm «Paper». Für Michael Preysman vom Mode-Unternehmen Everlane besteht mit Apples Anstellung von Ahrendts die Chance, die Aktivitäten von Apple im Bereich der sozialen Medien zu erhöhen.
Es wird sich zeigen müssen, welche Massnahmen Ahrendts bei Apple umsetzen wird und welche nicht.

Apple hat im Oktober 2013 bekannt gegeben, die aktuelle Vorsitzende von Burberry zur Retail-Chefin zu ernennen. Bis zu ihrem Amtsantritt im Frühling verbleibt die Managerin bei Burberry. Apple-CEO Tim Cook schrieb in einem Mail an die seine Angestellten, dass Ahrendts die Werte von Apple teile und wie Apple selbst den Fokus auf innovative Produkte setze.
Bereits kurz nach der Verpflichtung von Ahrendts wurde die Fashion-Show von Burberry mit dem iPhone 5s dokumentarisch festgehalten und zeitgleich per Stream weltweit verfügbar gemacht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mophie Space Pack Schutzhülle vereint Akku- und Flash-Speicher

Mophie hat auf der Consumer Electronics Show neue Schutzhüllen für das iPhone 5 und das iPhone 5s vorgestellt. Mit Space Pack erhält der Kunde neben dem zusätzlichen Akku zur Verdoppelung der Laufzeit auch Flash-Speicher mit 16 oder 32 GB Kapazität. Damit lassen sich Dokumente, Fotos, Musik und Videos in der Schutzhülle speichern. Ein iPhone mit 64 GB Speicher kann mithilfe der Space-Pack-Schu ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch-Produktion stellt Apple vor zahlreiche Probleme

Der Weg zu einem neuen Produkt kann lang und beschwerlich sein. Apple soll diese Erfahrungen gerade wieder bei der Entwicklung der ersten eigenen Smartwatch machen: Die Produktion der iWatch stellt Apple einem Bericht zufolge vor zahlreiche Probleme.Ein neuer Report von „The Information“ hat Apples steinigen Weg bis zur Veröffentlichung der ersten iWatch detailliert beschrieben. Welche Probleme aufgetaucht sind und welche Hürden noch zu nehmen sind, hat Business Insider für alle Nicht-Abonennten von The Information (der umfangreiche Bericht steckt hinter einer Paywall) … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marken-Bedeutung: Microsoft übertrumpft "Prom Queen" Apple

Überraschend erfolgreich wird Microsofts "Bedeutung" und "Intensität" bei Kunden eingestuft. Laut einer Studie des UTA Brand Studio polarisiert Microsoft weniger als Apple und erhält dadurch mehr Zuneigung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beat'em Up "Beyond Fighting 2" im AppStore erschienen: der Kampf zwischen Premium & Freemium ist eröffnet


Der deutsche Indie-Entwickler PJS-Coding hat am heutigen Mittwoch sein neues Spiel Beyond Fighting 2 (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Das Beat'em Up ist der Nachfolger des 2010 im AppStore erschienenen Further Beyond Fighting (AppStore) , das wir euch in diesem Artikel damals kurz vorgestellt haben. Der Download des neuen Prügelspieles kann kostenlos aus dem AppStore erfolgen und bietet nicht nur das typische Duell Kämpfer gegen Käm weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Den Mittwoch über geschenkt: Musik-App NodeBeat kostenlos

node-featureDie bunte Musik-Applikation NodeBeat steht heute sowohl für das iPhone (AppStore-Link) als auch in ihrer iPad-optimierten HD-Version zum kostenlosen Download im App Store bereit. Mit dem Musik-Sequencer lassen sich eigene Tracks spielerisch und ohne Notenkenntnisse erstellen, anhören, abspeichern und im Freundeskreis teilen. Die eigenwillig gestaltete Applikation, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CES 2014: Razer zeigt smartes Armband mit interessanten Funktionen

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	RazerNabu1.png
Hits:	1403
Grösse:	85.8 KB
ID:	146807 Wearables wie Smartwatches oder Fitnesstracker sind beim Kunden hoch im Kurs und so gut wie jeder Hersteller mit Smartphone-Sympathie und der etwas auf sich hält, bringt derzeit mindestens eines dieser interessanten Gadgets auf den Markt ( [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ensafer

Ensafer fügt eine weitere Sicherheitsstufe zu Dropbox und anderen Cloud-Services mit End-to-End-Verschlüsselung von Dateien und Ordnern hinzu.

Platzieren Sie einfach alle Dateien im Ordner “Ensafer”, und sie werden sofort mit End-to-End-Verschlüsselung vor dem Speichern in der Wolke geschützt.

Dateien im Ordner Ensafer werden werden automatisch synchronisiert und können leicht über Dropbox geteilt werden.

Download @
Mac App Store
Entwickler: Invenia AS
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei neue Bundles mit Mac-Software

MacHeist hat ein neues Softwarebundle vorgestellt. Das NanoBundle 4 kostet 19,99 Dollar und besteht aus sieben Mac-Softwaretiteln, darunter das Publishingprogramm Swift Publisher, das Produktivitätstool LaunchBar, das Fotobearbeitungsprogramm Intensify Pro und Limbo, ein Jump'n'Run-Spiel mit Rätselelementen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube 2.3: Update bringt kleinere Verbesserungen

youtube23

Nicht nur Google Maps ist iOS 6 zum Opfer gefallen, auch YouTube wurde als vorinstallierte Applikation entfernt. So können beide Google Apps deutlich flexibler im App Store verwaltet und mit Updates versehen werden. Eine dieser beiden Apps erhielt in der Nacht zu heute ein Update. YouTube liegt ab sofort in Version 2.3.0 vor und kann als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch geladen werden. In den Release-Notes heißt es

  • Videos, Playlists und Kanäle gemeinsam in Suchergebnissen finden
  • Formatieren und Positionieren von Bildunterschriften und Untertiteln sowie entsprechende Nutzereinstellungen
  • iOS 7-Tastatur und andere Verbesserungen

Keine bahnbrechenden Neuerungen, aber immerhin tut sich etwas hinter den Kulissen. YouTube 2.3 ist 14,1MB groß, verlangt nach iOS 6.0 und neuer und ist für iPhone 5 optimiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Loot Hero: 5 Welten, 20 Feinde und viel Spielspaß

Endlich einmal wieder einfach nur vorwärts laufen und Schaden austeilen – so läuft das in Loot Hero.

Das Universal-RPG kostet kleine 89 Cent und bringt Euch fünf Welten, durch die Ihr Euch arbeitet. Dazu müsst Ihr nicht mehr machen, als den Bildschirm links oder rechts zu berühren. So bewegt sich nämlich Euer Krieger nach links oder rechts und macht alles nieder, was ihm im Weg steht. Um die Angriffe der 20 Feinde müsst Ihr Euch also nicht kümmern. Allerdings nehmt Ihr auch Schaden.

loot hero screen1

loot hero screen2

Aus diesem Grund solltet Ihr, sobald es kritisch wird, kurz stehenbleiben um wieder Lebenspunkte zu regenerieren. Für niedergemachte Monster erhaltet Ihr Gold und Erfahrung, welche Ihr in Shops eintauschen könnt. Diese findet Ihr alle paar Meter weit in den Level. Gekauft werden können Upgrades für Angriff, Verteidigung, kritische Treffer und Geschwindigkeit. Reicht das gesammelte Gold nicht aus, könnt Ihr auch per In-App-Kauf mehr erwerben. Fazit: Ein klassiches Monster-RPG, gut inszeniert, schön aufbereitet, launemachend. (ab iPhone 4, ab iOS 5.1, englisch)

Loot Hero Loot Hero
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 61 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 8.1.14

Produktivität

Fast Notes Fast Notes
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Converter + Calculator Pro Converter + Calculator Pro
Preis: Kostenlos
Wake Alarm Clock Pro Wake Alarm Clock Pro
Preis: 0,89 €
TransZilla Translator Pro TransZilla Translator Pro
Preis: Kostenlos
Emerald Geneva Emerald Geneva
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Soundtrack of Life Soundtrack of Life
Preis: Kostenlos

Bildung

EasyDrawing EasyDrawing
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Bonsai Master Studio HD Bonsai Master Studio HD
Preis: 1,79 €
Pic&Vid Stitch Pic&Vid Stitch
Preis: Kostenlos
CakeMaestro CakeMaestro
Preis: Kostenlos

Salutoo Skin für iPhone 4 oder iPhone 5 mit Klebefunktion in vier Designs für 9,90 €

Wallpaper

Exclusive Funny Backgrounds Exclusive Funny Backgrounds
Preis: Kostenlos

Spiele

Space Story Space Story
Preis: Kostenlos
Unravel Unravel
Preis: Kostenlos
Lay the Egg Lay the Egg
Preis: Kostenlos
The Simple Game The Simple Game
Preis: 0,89 €
TankBoomAR TankBoomAR
Preis: Kostenlos
Patos de Goma HD Patos de Goma HD
Preis: 0,89 €
Ocean.Rabbit Ocean.Rabbit
Preis: Kostenlos
Buffalooh Buffalooh
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Welche Anweisungen versteht Siri?

Wer Probleme mit Siri hat und sich von der digitalen Assistentin unverstanden fühlt, der wird bestimmt zuerst beim Apple Support nach Hilfe suchen. Ein Blick auf deren Support-Sitemap kann jedoch selbst treueste Apple Kunden in die Verzweifelung treiben: Wo findet sich da Hilfe zur Siri-Nutzung und zur Sprachsteuerung? Siri soll ja Nachrichten senden, Telefonnummern wählen, Termine [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Akkulaufzeit stellt das grösste Problem dar

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	large_shutterstock_160797932.jpg
Hits:	1928
Grösse:	26.0 KB
ID:	146801 Auf der CES 2014 bestimmen Wearables ein Grossteil des Geschehens (wir berichteten). Dementsprechend hoch scheint das Interesse der Hersteller an solchen Geräten zu sein. Auch Apple soll an einer Smartwatch namens iWatch arbeiten und diese womöglich noch in diesem Jahr auf den Markt bringen. Aktuell bereitet dem US-Unternehmen aber vor allem die Akkulaufzeit arge Probleme.
iWatch soll Probleme mit der Akkulaufzeit haben
Wie es heisst, soll Apple momentan Probleme bei der Entwicklung der noch inoffiziellen iWatch haben, denn man sei auf "unerwartete Hindernisse" gestossen, die sich auf die Akkulaufzeit beziehen. The Information und SlashGear erklären, dass die Entwickler und Entwicklerinnen bislang noch keine zufriedenstellende Akkulaufzeit erreichen konnten. Zahlen nannte man keine.

Dies hat zur Folge, dass man in Cupertino überlegt, ob man die Display-Technologie nicht doch noch einmal wechseln solle. Schon vorher wurden derartige Überlegungen angestrengt, die aufgrund der nicht überzeugenden Laufzeit nun aber noch einmal wichtiger denn je scheinen. Details wurden zwar keine genannt, doch momentan sollen LCD-Panels verwendet werden.

OLED und Mirasol scheinen am wahrscheinlichsten
Auf die bei der Pebble-Smartwatch verwendete Technologie des monochromen Panels oder auf E-Ink-Displays wird [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Welche Technik bestimmt 2014?

Ces Apple Tablets Mac News Österreich

Die CES ist im Moment in vollem Gange und man hat schon die ersten Meisterstücke des neuen Jahres auf den verschiedenen Bühnne der Hersteller betrachten dürfen. Bislang gab es noch kein Produkt, welches komplett aus der Masse an Angeboten herausstechen hat können, jedoch zeigt sich ein klarer Trend in diesem Jahr, in welche Richtung es für die Hersteller gehen wird. Grundsätzlich kristallisieren sich für das Jahr 2014 drei Schwerpunkte heraus, die von vielen großen IT-Unternehmen angegriffen werden, darunter auch Apple.

1. Fernseher
Entgegen aller Behauptungen versuchen die verschiedenen Unternehmen weiterhin auf Interaktion mit dem heimischen TV-Gerät zu setzen. Apps wie Skype, Facebook und Youtube gehören in diesem Jahr zum Standard eines normalen Fernsehers hinzu. Auch die Steuerung via Gesten, Sprache oder sonstigen alternativen Eingabemethoden werden verstärkt beworben. Somit soll laut Herstellern der Fernseher immer interaktiver werden und vielleicht auch bald den heimischen Rechner ersetzen.

2. Man(n) trägt alles
Egal ob Pulsmesser, Schrittzähler, interaktive Uhr oder sonstige kleine Geräte, die man ans Handgelenk packen kann, sind gerade jetzt im Trend wie nie zuvor. Man kann davon ausgehen, dass immer mehr Hersteller (auch Apple) auf diesen Zug aufspringen werden. Sogar Hersteller wie etwa Garmin lassen sich auf diese Thematik ein und wollen am Kuchen mitschneiden. Hier wird sich im Jahr 2014 einiges ergeben.

3. Roboter und 3D-Drucker
Das Thema Roboter und Drucker, oder besser gesagt die Kombination aus beiden Bereichen, scheint die IT-Branche auch im Jahr 2014 nicht loszulassen. Hersteller bieten immer bessere Apparaturen an, um verschiedene Tätigkeiten durchzuführen. Die Automatisierung von verschiedenen Arbeitssschritten wird sicherlich auch in den kommenden Jahren immer präsenter werden. Wir sind sehr gespannt, welche Entwicklungen es im Jahr 2014 noch geben wird.

Welcher Bereich interessiert euch am meisten?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xbox Music kann jetzt offline, YouTube mit neuen Features

iPhone und iPad sind ja mittlerweile echte Multimedia-Alleskönner – dazu tragen auch Xbox Music und YouTube bei.

Xbox MusicSimfy und Spotify sind ohne Zweifel die bekanntesten und in Deutschland wohl auch am meisten verbreiteten Streaming-Dienste für Musik. Ich kann mir aber vorstellen, dass es einige Xbox-Nutzer gibt, die den Microsoft-Dienst Xbox Music (App Store-Link) nutzen, den es ja auch für das iPhone gibt. Wer den Dienst ausprobieren möchte, kann das 30 Tage lang kostenlos machen – danach werden wie bei den anderen Anbietern auch 9,99 Euro pro Monat fällig.

Ein wichtiges Feature, das den mobilen Einsatz auf dem iPhone bisher quasi unmöglich gemacht hat, wurde nun nachgereicht. In Version 2.0.31213 von Xbox Music kann man endlich Wiedergabelisten offline verfügbar machen und sich seine Lieblingsmusik auch unterwegs anhören, ohne das Inklusiv-Volumen zu belasten.

Uns stellt sich die Frage, welchen Streaming-Dienst euer Favorit ist? Mittlerweile gibt es ja auch bei den Providern selbst interessante Angebote zur Nutzung. Schreibt uns einfach in den Kommentaren, wie ihr eure Musik hört.

Unangefochtener Platzhirsch auf seinem Gebiet ist ohne Zweifel YouTube (App Store-Link). Die Universal-App wurde von Google nun weiter entwickelt und bietet in Version 2.3 einige neue Funktionen. Unter anderem kann man Videos, Playlisten und Kanäle gemeinsam in Suchergebnissen finden oder Bildunterschriften und Untertitel gezielt formatieren und positionieren. Außerdem hat Google YouTube weiter an iOS 7 angepasst und auf das neue Tastatur-Design gewechselt.

Der Artikel Xbox Music kann jetzt offline, YouTube mit neuen Features erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mission Control Beine machen …

Ich bin ja Anhänger der „never touch a running system“ Fraktion. Nach dem ich über die Weihnachtsfeiertage OS X 10.9 Mavericks: The Ars Technica Review von John Siracusa quer gelesen hatte, habe ich beschlossen, OS X Mavericks (ordentliche Betriebssysteme tragen immer noch Tiernamen …) *hust* auf meinem Testsystem eine Chance zu geben.

Nach meinen ersten subjektiven Eindrücken ist es recht erstaunlich, was  da so zusammengeklöppelt hat. Selbst auf meinem MacBook läuft das System um den Faktor ×2 gefühlt schneller.

Eines der Sachen die mich schon immer in Mountain Lion gestört hatten, war die (elendig lange) Animationszeit von Mission Control.

Deeper (Freeware) der französischen Firma Titanium Software leistet hier ganz vorzügliche Hilfestellung. Das Tool schraubt grafisch an verschiedenen Ecken des Systems (Dock, Finder, Safari, iTunes, Login-Fenster, …)

Deeper · Mission Control Einstelliungen

Die deaktivierte Option: Grafikeffekte aktivieren macht der Animation ordentlich Beine (schaltet die Animation komplett ab).

Ich hatte schon mit verschiedenen Einstellungen experimentiert – brachte aber keine signifikante Änderung auf meinem System. (Wer doch den entsprechenden “default write…” Befehl kennt – bitte in die Kommentare).

Kleiner Hinweis: Deeper ist kein Tool für den Anfänger. Ein Backup vor dem Einsatz empfiehlt sich von selbst.

OS X 10.9 Mavericks: The Ars Technica Review
Hersteller:
Freigabe:
Preis: 3,49 € Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lolas Mathe-Zug FREE

Lola und ihre Freunde laden ein zu einer Zugfahrt in die Welt der Mathematik! Lolas Mathe-Zug wurde speziell für Kinder von 3-7 Jahren entwickelt. Das Spiel macht nicht nur Spaß, sondern ist obendrein kniffliger, als es auf den ersten Blick aussieht

Lolas Mathe-Zug startet mit einfachen Zahlenerkennungsaufgaben, aber schon nach wenigen Stationen muss gerechnet werden.

Mit 9 unterhaltsamen, lehrreichen Mini-Spielen ist für reichlich Abwechslung gesorgt.

Der Zug ist bereit zum Einsteigen – viel Spaß auf der Reise mit Lola Panda® und viel Erfolg beim Lösen der Aufgaben! Alle Freunde von Lola sind eingeladen, denn gemeinsam macht die Fahrt mehr Spaß!

Lolas Mathe-Zug auf einen Blick:

  • 9 Mini-Spiele mit unterschiedlichen Inhalten je nach Schwierigkeitsgrad
  • Hochwertige Grafiken und Animationen
  • Gesprochene Anleitung für Kinder, die noch nicht lesen können
  • Einfacher Einstieg mit Erkennung von Zahlen, Größenunterschieden und Reihenfolgen

Was bietet die Vollversion?

  • An die Fortschritte des Kindes angepasste Schwierigkeitsstufen
  • 19 Mini-Spiele mit unterschiedlichen Inhalten je nach Schwierigkeitsgrad
  • In den höheren Schwierigkeitsstufen Additions-, Subtraktions- und Logikaufgaben
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jeder Fünfte will einen 3D-Drucker nutzen

Eine fehlende Spielfigur für das Brettspiel, ein kaputter Brillenbügel oder die ganz individuelle Smartphone-Halterung - in Millionen deutschen Haushalten könnten solche Dinge bald aus dem Drucker kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Humble Indie Bundle 10: Tolle Mac-Spiele zum Schnäppchenpreis

Noch knapp zwei Wochen läuft das Angebot, sechs recht unterschiedliche Titel aus unabhängigen Spieleschmieden für Mac, Windows und Linux zum eigenen Wunschpreis zu ergattern. Wie dieser zwischen Entwicklern, zwei wohltätigen Organisationen und dem Anbieter aufgeteilt wird, entscheidet der Käufer.Ein alter Mann, der zum letzten Mal seine Erinnerungen durchlebt, ein Kind, das die Slums seiner Heimat zu einer Phantasiewelt transformiert, eine offenbar nicht sehr ernst gemeinte Chirurgie-Simulation und Terraforming mit vier Elementar-Giganten - Die Spielideen der hier im Paket angebotenen … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die spannendsten Werte: Der App Store in Zahlen

zahlenApples Pressemitteilung, der gestern ausgegebene Hinweis auf die App Store-Verkäufe in 2013, deren Umsätze erstmals die Marke von 10 Milliarden Dollar übertroffen haben, folgt genau 365 Tage auf diese Ankündigung vom letzten Jahr. Der App Store wächst – im Gegensatz zu Apples Musikverkauf – nach wie vor unaufhaltsam. App vs. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Analytics for GitHub

Google Analytics for GitHub

Kurzer Linktipp, falls jemand mal seine GitHub Projekte oder GitHub Wiki-Seiten bei Google Analytics tracken möchte.

2014-01-08_12h24_07

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 Beta 3: Das ist neu

Apple hat gestern Abend die dritte Beta von iOS 7.1 für registrierte Entwickler veröffentlicht. Im Fokus stehen bei diesem Update vor allem kleinere Anpassungen beim Design. So schraubte Apple unter anderem an den Farbnuancen der Nachrichten,- und Facetime Applikation. Weitere Anpassungen finden sich auch innerhalb der Telefon-Anwendung wieder.

iOS 7.1

iOS 7.1 Beta 3

Bis die finale Version von iOS 7.1 für alle Nutzer verfügbar ist, wird noch ein wenig Zeit vergehen. Bisher haben die Entwickler jedenfalls eine Menge zu tun um für ein ordentliches, fehlerfreies vor allem aber auch optimiertes Update zu sorgen. Die dritte iOS 7.1 Beta weist auch Veränderungen beim Ausschalten-Bildschirm auf. So setzt Apple nun auf runde Buttons. Der runde Trend setzt sich übrigens auch bei der angepassten Telefon App, nämlich bei dem Annehmen und Ablehnen Button innerhalb der Anrufer-Anzeige und beim Ziffernblock fort. Weitere Neuerungen werden euch im folgenden Videoclip vorgestellt. Für Ergänzungen steht unser Kommentarbereich für euch zur Verfügung. Clip ab!

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Battle Islands: das nächste Freemium-Aufbau-Strategiespiel im Zweiten Weltkrieg

505 Games, bekannt für das beliebte Sandbox-Adventure Terraria (AppStore) , hat Mitte Dezember sein neues Spiel Battle Islands (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Wir hatten euch damals bereits auf den Release aufmerksam gemacht, wollen euch die gut 40 Megabyte große Freemium-Universal-App aber noch einmal etwas genauer vorstellen. 1942, irgendwo im Süd-Pazifik. Deine Truppen nehmen eine kleine Insel vom Feind ein, die nun deine Basis wird. Von hier aus gilt es, in typischer Aufbau-Strategie-Manier die eigene Stellung stetig mit verschiedenen Gebäuden auszubauen, die alle ihre eigenen Aufgaben und Vorteile einbringen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 Beta 3: Die Neuerungen in drei Videos

iOS 7.1 Beta 3 ist gestern an Entwickler verteilt worden. Die Neuerungen haben wir hier als News zusammengefasst.

Im Nachklapp haben wir jetzt noch zwei interessante Videos der Neuerungen für Euch. Sie vertiefen die ersten Erkenntnisse. Wann iOS 7.1 für alle User zur Verfügung steht, ist noch nicht bekannt. Hier die Video-Eindrücke der Beta 3:


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Beta 3: Das sind die Änderungen im Detail

Angemeldete Entwickler können sich seit kurzem die dritte Beta-Version des kommenden iOS 7.1 herunterladen. Neben einer langen Liste an Fehlerbehebungen und Verbesserungen bringt die neue Beta einige Veränderungen im Aussehen der Benutzeroberfläche mit. Auffällig ist der etwas dezentere Look und schwächere Farben, dazu sind einige Elemente aus der ersten Beta zurückgekehrt.Wir haben uns die Änderungen in der neuen iOS-Entwicklerversion einmal vorgenommen. Einiges wird man erst nach und nach entdecken, doch einige Veränderungen sind sehr auffällig. Das sind die Änderungen von iOS 7 Beta 3, … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gebogenes und antimikrobielles “Gorilla Glass”

Der US-amerikanische Glashersteller Corning, zu dessen Kunden auch Apple zählt, verkündete bereits kurz vor der aktuell laufenden CES 2014 (Consumer Electronics Show) in Las Vegas, dass er nun auch in der Lage ist, sein kratzfestes “Gorilla Glass” im gebogenen Format herzustellen. Dank der ausgeklügelten “3D-Forming-Technologie” in Kombination mit G-Tech Optoelectronics erlangt das gebogene “Gorilla Glass” endlich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachfolger des A7-Grafikchips vorgestellt

Imagination Technologies hat mit den neuen PowerVR Series6XT den Nachfolger des im Apple A7-Prozessors verbauten Grafikchips vorgestellt. Der neue Grafikkern bietet eine verbesserte Geschwindigkeit und geringere Leistungsaufnahme. Am grundlegenden USC-Design (Unified Shading Cluster) zur Skalierung der Leistung hat Imagination hingegen kaum etwas geändert. Einzelne USC-Einheiten können aber nu ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live Radio World

Alle Radios der Welt in dieser fabelhaften Anwendung anhören.

  • Liste der Radios nach Regionen
  • Liste der Lieblings-radios
  • Vorausschauende Radio-Suche
  • Spektrum-Analysator
  • Lautstärkeregler, FF und RW
Download @
App Store
Entwickler: Rodrigo Munoz
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Neue Betaversion erschienen

Apple hat den Entwicklern eine dritte Betaversion des iOS 7.1 zur Verfügung gestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Der aufwendige Weg zum finalen Produkt

Gerüchte rund um Apple gibt es das ganze Jahr über. Besonders intensiv wird bereits seit Monaten über die sogenannte iWatch diskutiert. Dabei soll es sich um eine intelligente Armbanduhr handeln, die sich per Bluetooth mit dem iPhone verbindet und der verlängerte Arm des Smartphones ist. Ob es die iWatch in diesem Jahr auf den Markt schafft, bleibt abzuwarten. Wir hoffen „ja“, wären allerdings auch nicht überrascht, wenn Apple den Produktstart aus welchen Gründen auch immer weiter verzögert.

iwatch_konzept2

Erinnern wir uns ans iPhone oder das iPad. Beide Geräte wurde nicht von heute auf morgen entwickelt. Jahrelange Entwicklungszeit ging voraus und genau so wird es auch bei der iWatch der Fall sein. Mehrere Jahre werden von den ersten Gedankengänge einer solchen Uhr bis zum finalen Produkt vergehen. Auf einem solchen Weg sieht sich jeder Hersteller mit zahlreichen Hürden konfrontiert. Der Weg zum finalen Produkt ist steinig.

Jessica Lessin, ehemalige Mitarbeiter des Wall Street Journals, meldet sich zu Wort und gibt ein paar kleine Einblicke zu Hürden, die Apple im Rahmen der iWatch Entwicklung bislang nehmen musste. So gab es laut Lessin Schwierigkeiten bei der Integration einer neuen Displaytechnologie. Die Akkulaufzeit soll demzufolge aus Apple Sicht noch nicht ideal gewesen sein, so dass man neue Displaytechnologien ausprobiert habe.

Zumindest bei einem Fertiger hat Apple die Produktion von Prototypen Ende 2013 gestoppt haben. Lessin gibt jedoch zu bedenken, dass dies viele Gründen haben kann. Von Zeit zu Zeit testet Apple verschiedene Dinge aus oder wechselt Zulieferer oder Fertiger, so dass dies laut Lessin nicht viel bedeuten muss.

Darüberhinaus hat Apple mit Bryan James einen Mitarbeiter in Richtung Nest verloren, der an der iWatch Entwicklung beteiligt gewesen sein soll. Dieser arbeitete zuvor jahrelang im iPod-Team und ist für diverse Apple Patente mitverantwortlich. Das eingebundene Foto zeigt ein iWatch Konzept, welches vor Wochen aufgetaucht ist. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store Rekord: 10 Milliarden USD Umsatz

In einer Pressemitteilung veröffentlichte Apple gestern Zahlen aus dem App Store. Insgesamt wurden im App Store im vergangenen Jahr über 10 Milliarden Dollar umgesetzt.  Nicht nur 10 Milliarden Doller im Jahr 2013 sind beeindruckend, sondern auch der letzte Monat im Jahr 2013 verzeichnet einen neuen Rekord für Apple, denn alleine im Dezember gaben die Kunden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CES 2014: Apogee stellt MiC 96k und JAM 96k vor

In Pressemeldungen und Produktvideos stellen die Audio-Profis von Apogee zur CES die für 2014 auf 96-kHz-Qualität aktualisierten Versionen ihres Mikrofons MiC und Gitarrenadapters JAM für Mac, iPad und iPhone vor. Beide Geräte sind voll zu iOS 7 wie Mavericks kompatibel und sofort im Handel verfügbar.Das Apogee MiC ist eigentlich drei Geräte in einem, erklärte schon unser Test vor wenigen Wochen, in dem das Kondensatormikrofon die Wertung „sehr gut“ einfahren konnte. Denn MiC ist Großmembran-Mikrofon, Vorverstärker und Digital-Wandler zugleich. Im Lieferumfang sind alle Kabel von USB über … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iWatch"-Fertigung bereitet Apple angeblich Schwierigkeiten

Probleme bei Akku, Bildschirm und Produktionsprozess sorgen laut US-Berichten dafür, dass der Konzern mit seiner Computeruhr nicht vorankomme.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dock für Macbook Air vorgestellt

So kompakt und praktisch das Macbook Air auch ist – es gibt kaum Anschlüsse für Peripherie. LandingZone versucht diesen Mangel mit dem auf der CES vorgestellten LandingZone 2.0 PRO zu beheben. Das Dock wird an den beiden USB-Ports des Macbook Air befestigt und kann zusätzlich mit einem Kensington-Lock vor Diebstahl geschützt werden. Das Macbook Air wird erweitert um einen Ethernet-Port und dre ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone als Wärmebildkamera

Mit der FLIR-ONE-Hülle und einer passenden App sollen iPhone 5 und 5s Infrarotaufnahmen machen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SKY: Videodienst Snap erreicht das iPhone

schnapsNach Maxdome, Lovefilm und Watchever, hat auch der Bezahlsender Sky Mitte Dezember angefangen seine Online-Videothek Snap auf dem iPad zu platzieren – seit heute läuft die App des Video on Demand-Servives auch auf dem iPhone. Die jetzt ausgegebene Version 1.2 der Sky Snap-Applikation (AppStore-Link) wertet den Download zur Universal-Anwendung auf, die sich auf iPhone, iPod touch und iPad einsetzen lässt und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mophie kombiniert iPhone-Akkuhülle mit Zusatzspeicher

Das Space Pack für iPhone 5 und 5s enthält eine 1700-mAh-Batterie sowie ein Flash-Medium mit bis zu 32 GByte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S vom Riesenrad überrollt [Experiment/Video]

Aktuell findet in Las Vegas die Technikmesse CES statt (hier und hier neue Gadgets). In Vegas steht auch das weltgrößte Riesenrad.

Was das mit Apple – nicht auf der CES vertreten – zu tun hat? Nun, die Jungs von CNet haben ein interessantes Experiment gewagt. Das iPhone 5S wurde vom Riesenrad quasi überrollt. Kaum zu glauben, dass es überleben würde. Das Ergebnis ist absolut überraschend. Ihr kommt der 4-minütige Streifen, der sich lohnt (mit Dank an Christian D.):


(YouTube-Direktlink)

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Humble Indie Bundle X

Gestern Abend war es mal wieder Zeit für ein neues Humble Bundle.

2014-01-08_11h02_41

Zum Preis seiner Wahl sind folgende Spiele inkl. Soundtrack dabei:

  • To the Moon
  • Joe Danger 2: The Movie
  • Papo & Yo
  • Runner2
  • Reus
  • Surgeon Simulator 2013

…wobei die letzten beiden Kandidaten und weitere Spiele, die kommende Woche freigeschaltet werden, nur dabei sind, wenn man minimal den Durchschnittspreis von momentan 5,63 US-Dollar zahlt.

Viel Spaß beim Shoppen!

-> https://www.humblebundle.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Angeblich hat Apple mit mehreren kleinen Problemen zu kämpfen

iwatch-maps-konzeptSeit Monaten halten sich Gerüchte darüber, dass Apple eine eigene Smartwatch auf den Markt bringen will. Diese soll iWatch heißen und der zuletzt kolportierte Release-Zeitraum ist 2014. Noch in diesem Jahr wird es also angeblich soweit sein, doch scheinbar auch erst später in diesem Jahr, denn derzeit soll sich Apple noch mit ein paar kleineren [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Milliarden US-Dollar Umsatz für den App Store

Apple, News, Mac, Deutschland, Schweiz, Österreich, Mac, App Storea

Es ist soweit und der App Store kann eine enorme Marke in diesem Jahr knacken. Laut neuesten Informationen soll der App Store einen Umsatz von 10 Milliarden US-Dollar erreicht haben. Somit ist Apple der wohl erfolgreichste App Store in der IT-Branche. Speziell die Weihnachtszeit soll für Apple besser gelaufen sein als erwartet. Dies soll auch damit zusammenhängen, dass viele Geräte verkauft worden sind und man rechnet damit, dass Apple bereits im nächsten Jahr einen noch besseren Umsatz erwirtschaften kann.

Eine Milliarde alleine im Dezember
Wenn man den Statistiken glauben kann, hat Apple alleine im Dezember eine Milliarde US-Dollar umsetzen können. Für App-Entwickler war dies somit auch ein sehr erfolgreiches Jahr. Werden diese Umsätze mit Android verglichen, kann der Konkurrent deutlich weniger Marge pro Gerät erwirtschaften.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Software: Blu-ray-Player, Spiele und mehr im Angebot

iconFür die Mac-Besitzer unter euch haben wir hier drei aktuelle Sonderaktionen mit teils deutlich reduzierter Software. MacHeist nanoBundle Zunächst das aktuelle MacHeist nanoBundle. Zum Preis von 20 Dollar bekommt ihr hier bis zu neun Programme für den Mac. Besonders erwähnenswert ist neben dem Mac DVDRipper Pro [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dritte Beta von iOS 7.1

iOS 7

Apple hat seinen Entwickler eine weitere Preview der nächsten iOS-Version zur Verfügung gestellt. Sie kommt mit einigen optischen Anpassungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Equilnote

Die wirklich großen Gedanken finden auf dem Papier statt.

Mit Equil Note können Sie nun Ihr Geschriebenes speichern und anhand mehrerer Funktionen wieder bearbeiten.

Danach können Sie Ihre Texte über Dropbox, Facebook, Evernote oder andere Apps mit anderen teilen. Die gewinnbringenden Ideen finden auf dem Papier statt – Halten Sie Ihre Ideen unbedingt fest.

  • Verwenden Sie verschiedene Farben, Hintergründe und Markierungen um Ihr eigenes Heft zu erstellen.
  • Mit Tags können Sie Ihre Hefte ganz einfach sortieren.
  • Mit der Sperrfunktion können Sie durch Ihre Hefte blättern, ohne, dass Sie aus Versehen etwas verändern.
  • Sie können Ihren Dateien Bilder, Karten oder Aufnahmen hinzufügen.
  • Im Sonderbereich der Hefte können Sie ganz einfach Änderungen vornehmen.
  • Stellen Sie Ihre eigenen Gesten mit der Equil JOT-Gestenfunktion ein um die Verwendung der App noch einfacher zu machen.
  • Verwenden Sie Cloud-Dienste durch Dropbox.
Download @
Mac App Store
Entwickler: PNF Co., Ltd.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kundenmanagement für unterwegs: Das neue cobra Mobile CRM: ab sofort verfügbar

Pressemitteilung Ab sofort ist die runderneuerte Version cobra Mobile CRM für iPhone und iPad verfügbar. Die Lösung für das mobile Kundenbeziehungsmanagement zeigt sich in neuem La...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LaCie präsentiert SSD-Speicher mit Thunderbolt 2

Vorneweg – Thunderbolt 2 ist die Weiterentwicklung des Thunderboltstandards und erlaubt nun eine theoretische Übertragungsrate von 20GB/s. Damit überholt Thunderbolt 2 den USB 3.0-Anschluss und das sogar um das 10-fache. LaCie, Hersteller für externe Speichermedien, präsentiert das erste Speichermedium mit Thunderbolt 2-Anschluss.

LBD2 PR LaCie präsentiert SSD Speicher mit Thunderbolt 2

Die Little Big Disk Thunderbolt 2 beinhaltet zwei SSD-Speicher. Um genau zu sein arbeiten im Inneren zwei 500GB PCIe-Speicher im Raid-0-Modus. Der zusammengefasste Flashspeicher arbeitet in der Praxis mit einer Schreib- und Leserate von 1,37GB/s – das ist ein enormer Wert. Es handelt sich hierbei um die derzeit schnellsten SSD-Speicher, die es auf dem Markt gibt. Gerade für aufwendige Arbeiten an 4K-Video-Projekten ist das Speicherwunder von Vorteil und somit eher etwas für Profianwender. Über den Preis des Speichermediums macht der Hersteller bisher keine Angaben. Die Little Big Disk Thunderbolt 2 soll allerdings innerhalb des 1. Quartals 2014 erhältlich sein. LaCie gibt auf das gesamte Gerät eine Garantie von 3 Jahren – löblich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfangreiches Update für "Super Stickman Golf 2" erscheint morgen & erstmals kostenlos


Noodlecake Studios hat ein großes Update für Super Stickman Golf 2 ( AppStore ) angekündigt, das bereits morgen im AppStore erscheinen soll. Dieses fügt dem Spiel neben diversen neuen Features wie einer Chat-Funktion, einer Wett-Funktion für Online-Matches und einigen weiteren Spielereien vor allem ganze drei neue Kurse mit vielen neuen Leveln hinzu. Zwei von ihnen sind im bereits bekannten Stil des Spieles.

Der dritte Kurs namens "Space Land" hingegen unterscheidet sich von dem, was wir bisher aus dem Spiel kennen. Denn erstmals in der Geschichte von "Super Stickman Golf" wirst du im All unter der Bedingung fehlender Gravitation spielen können. Einen Vorgeschmack darauf liefert der unten stehende Trailer zum Update .

Wessen Interesse wir jetzt an weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Mini-Stativ für iPhone & Co.

iGadget-Tipp: Mini-Stativ für iPhone & Co. ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Ideal für Zeitraffer-Videos. Da braucht man dann kein großes Stativ mehr.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Für den Mac: MacHeist nanoBundle 4 & Humble Indie Bundle X

Ab sofort stehen zwei neue Mac-Bundles zum Kauf bereit, darin enthalten sind viele interessante Apps.

Zwei tolle Mac-Bundles buhlen derzeit um die Gunst der potentiellen Käufer. Zum einen gibt es das neue “MacHeist nanoBundle 4″ mit neun tollen Mac-Apps, zusätzlich ist auch das “Humble Indie Bundle X” mit insgesamt neun Mac-Spielen neu.

MacHeist nanoBundle 4

MacHeist nanoBundle 4

Für 19,99 US-Dollar, umgerechnet circa 15 Euro, gibt es im MacHeist Bundle (zum Angebot) wirklich tolle Apps. Bezahlen könnt ihr einfach via Kreditkarte, PayPal oder AmazonPayments. Der Gesamtwert aller Apps liegt bei rund 270 Euro, wobei vom Verkaufspreis des Bundles 10 Prozent an gemeinnützige Organisationen gespendet werden. Alle enthaltenen Mac-Apps listen wir euch nachfolgend mit Kurzbeschreibung auf.

  • Mac DVDRipper Pro: Importiert DVDs und konvertiert Videos für iPhone und iPad
  • Intensify Pro: Bildbearbeitung mit professionell erstellten Voreinstellungen (zum Bericht)
  • Swift Publisher: Erstellt Newsletter, Broschüren & mehr
  • Hype: Interaktive Webseiten mit HTML 5 erstellen
  • Chocolat: Texteditor mit vielen Zusatzfunktionen und Highlighting
  • LaunchBar: Erweiterte Mac-Menüzeile
  • djay: Professionelle DJ-App für den Mac (wird ab 10.000 verkauften Bundles freigeschaltet) (zum Bericht)
  • LIMBO: Faszinierendes Abenteuer mit wenig Farbe (zum Bericht)
  • PaintCode: Erstellt Grafiken zur App-Programmierung

Humble Indie Bundle X

Humble Indie Bundle X

Im Gegensatz zu MacHeist werden im Humble Bundle (zum Angebot) nur Spiele gelistet. Insgesamt sind sechs tolle Spiele mit dabei. Das besondere an diesem Bundle: Der Nutzer entscheidet wie viel Geld er bezahlen möchte, wobei zwei Spiele erst ab einem bestimmten Wert freigeschaltet werden (liegt derzeit bei knapp 6 US-Dollar). Auch hier unterstützt man eine gmeinnützige Organstion beim Kauf, der mit PayPal, AmazonPayments oder mit dem Google-Account bezahlt werden kann.

  • To the Moon: Zelda-ähnliches Abenteuer
  • Joe Danger 2: Stunts, waghalsige Sprünge, tolle Grafiken
  • Papo & Yo: Kniffliger Platform-Puzzler
  • Runner2: Buntes Jump’n'Run
  • Reus: Erobere die ganze Welt
  • Surgeon Simulator 2013: Einmal Doktor spielen

Wer sich für ein oder zwei Apps aus einem Bundle interessiert, sollte zuschlagen. Meistens lohnt sich die Anschaffung schon dann, wenn man eine App gerne besitzen möchte, da die Preise der Bundles sehr gering sind und meistens unter dem Wert einer einzigen App liegen.

Der Artikel Für den Mac: MacHeist nanoBundle 4 & Humble Indie Bundle X erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Withings-Blutdruckmesser wird kabellos

Das mit iOS-Anbindung ausgestattete Gerät kommuniziert künftig per Bluetooth.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

evasi0n iOS 7 Jailbreak-Lücken mit iOS 7.1 Beta 3 nicht geschlossen

evasi0n7-ios-7-jailbreakWie in unserem vorherigen Bericht schon mitgeteilt, hat Apple vor wenigen Stunden eine weitere Entwicklerversion von iOS 7.1 zur Verfügung gestellt. Da es Gerüchte darüber gibt, dass der iOS 7 Jailbreak mit dem finalen Release von iOS 7.1 zunichte gemacht werden soll, gab es auch Befürchtungen, dass die genutzten Lücken bereits mit der Beta 3 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: Apps unter iOS und Android sind sich ebenbürtig

Piper Jaffrays Analyst Gene Munster hat eine neue Analyse veröffentlicht, in welcher er die Qualität der Apps aus dem iOS App Store mit denjenigen aus dem Google Play Store vergleicht. Für seine Analyse hat Munster keine eigenen Tests durchgeführt, sondern die Nutzer-Bewertungen der 200 beliebtesten kostenlosen und kostenpflichtigen Apps beider Plattformen verglichen.
Die Nutzer gaben den 200 beliebtesten kostenpflichtigen iOS-Apps im Durchschnitt eine Bewertung von 4.39, während die 200 beliebtesten kostenpflichtigen Android-Apps auf eine Wertung von 4.22 kamen. Anders als bei den Nutzer-Bewertungen unterscheiden sich die durchschnittlichen Preise auf den beiden Plattformen massiv. So kostet eine iOS-App aus den Top-200 im Schnitt 3.91 US-Dollar, während im Google Play Store eine durchschnittliche Top-200-App 2.14 US-Dollar kostet.

Die iOS-Nutzer zeigten sich deutlich bewertungsfreundlicher bei den kostenpflichtigen Apps, während bei den kostenlosen Apps die Android-Nutzer die Nase vorn haben. Aufgrund der Anzahl der abgegebenen Bewertungen für kostenpflichtige Apps schliesst der Analyst auf eine nach wie vor hohe Zahlungsbereitschaft der iOS-Nutzer.
Trotz der höheren Zahlungsbereitschaft der iOS-Nutzer ist der Analyst der Ansicht, dass die Entwickler ihre Apps ohne Fokus auf die Moneterisierbarkeit entwickeln. Vielmehr sei der Nutzen und die Zufriedenheit der Anwender im Vordergrund. Ob sich diese Ansicht mit der Realität deckt, ist allerdings unklar. Beweise für seine These liefert Munster keine.

Vergleich zwischen den 200 beliebtesten kostenpflichtigen und kostenlosen Apps auf iOS und Android Quelle: AppleInsider

Von den 200 untersuchten Apps sind 38 kostenpflichtige und 74 kostenlose Programme auf beiden Plattformen erhältlich. Bei den kostenpflichtigen Apps war die Bewertung der iOS-Apps mit 4.22 leicht besser als diejenige der Android-Apps, welche bei 4.18 lag. Bei den kostenlosen Apps hingegen resultierte bei den Android-Apps eine Bewertung von 4.39, während die iOS-Apps auf eine Bewertung von 4.09 kamen. Einen Grund für diese grosse Diskrepanz konnte der Analyst nicht nennen.

Gene Munster geht in seiner Analyse davon aus, dass es künftig beim Kauf eines Smartphones nicht mehr darauf ankommen wird, wie viele Apps in einem App Store gelistet sind. Viel mehr werde seiner Meinung nach verstärkt die Zufriedenheit der Nutzer mit den bereitgestellten Programmen in den Fokus rücken.
In Zukunft sollen zudem die Dienste, welche das Betriebssystem ergänzen, immer wichtiger werden. Zu dieser Kategorie von Programmen zählt Gene Munster beispielsweise die digitalen Assistenten Apples «Siri» und Googles «Google Now». Diese Dienste, die tief ins Betriebssystem des jeweiligen Smartphones implementiert werden, könnten in Zukunft vermehrt über Kauf oder Nicht-Kauf eines Gerätes entscheiden.

Mit dem Fingerabdrucksensor «Touch ID» von Apple und der «Voice Activation»-Funktion des Moto X sind im letzten Jahr weitere Dienste vorgestellt worden, die den Nutzer bei der Handhabung der Smartphones unterstützen.

Wenn es nach Gene Munster geht, dürfte Apple in diesem Jahr einen Dienst vorstellen, der das Bezahlen mit dem Smartphone erleichtern wird. Möglicherweise nutzt Apple in Zukunft die iBeacon-Technologie in Verbindung mit der Touch ID, um einen mobilen Bezahldienst anbieten zu können. Allerdings lieferte Munster auch hier keine Beweise für seine Spekulationen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der neue Social Media Trend: Schüler korrigieren Stars auf Twitter

Twitter Logo (iOS 7)

Die sozialen Netzwerke bieten ja auch für Stars immer wieder eine öffentliche Plattform, um sich mit ihren Fans in Verbindung zu setzen, ihre Gefühle zu posten oder einfach all ihre Follower auf dem Laufenden zu halten. Der Kurznachrichtendienst Twitter ist hierbei besonders beliebt.

Genau daran knüpft nun der neue Social Network-Trend an. Die Idee dazu hatte eine englische Schule in Brasilien. Dort haben sich Schüler über die Postings der Stars gekümmert. Und siehe da: Die ein oder anderen grammatischen Fehler wurden gefunden und direkt auch mal korrigiert. Sie retweeten die Posts der Stars und weisen sie darin auf ihre Fehler hin.

twittergrammatik117_v-contentgross

Oft sind die sogenannten Retweets mit kurzen “Fan-Floskeln” verbunden. So werden wie im Beispiel oben “Kisses from Brazil” an Katy Perry verschickt.  Scheinbar sind Justin Bieber, Lady Gaga & Co. doch nicht so perfekt, wie es immer scheint.

Weitere witzige und zudem süße Posting-Verbesserungen von Schülern findet ihr hier .

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iOS 7.1 Beta 3 Neuerungen im Überblick

ios71b3_3

Am gestrigen Abend hat Apple mit iOS 7.1 Beta 3 eine weitere Entwicklerversion auf dem Weg zur finalen Version von iOS 7.1 freigegeben. Neben optischen Anpassungen wird Apple mit iOS 7.1 auch neue Funktionen hinzufügen. Darüberhinaus wurde unter der Haube ordentlich an der Leistung des Systems gearbeitet. Im Vergleich zu iOS 7.0.x läuft die iOS 7.1 Beta 3 deutlich flüssiger. Besonders auf dem iPhone 4 ist dieser Leistungssprung zu spüren.

iOS 7.1 Beta 3 (Build 11d5127c) bietet neben diversen Fehlerbehebungen im Vergleich zur Beta 2, unter anderem einen neuen Ausschalten-Bildschirm, einen neuen grünen Hörer in der Telefon-App, die Möglichkeit die Bewegungen (Parallax) für Hintergrundbilder zu deaktivieren, neue Bedienhilfen, neue Knöpfe für Wiederholen und Zufällig in der Musik-App und weitere Kleinigkeiten. Zudem ist die dunkle Tastatur zurück gekehrt.

Die beiden eingebundenen Videos hinterlassen einen guten Eindruck, welche Veränderungen Apple in die iOS 7.1 Beta 3 implementiert hat. Die Release-Notes zu dieser Vorabversion beinhalten nur noch wenige bekannte Fehler, so dass wir hoffen, dass uns Apple nicht mehr allszu lange auf die finale Version warten lässt. Zuletzt hieß es März 2014, wir hätten auch nichts gegen Januar oder Februar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Snap: Film-Serien-Flat neu für iPhone und iPod

Der Streaming-Dienst Sky Snap aus dem Hause Sky kommt heute morgen mit einem wichtigen Update um die Ecke.

Bisher war der Film- und Serien-Dienst, der mit Watchever, LoveFilm oder Maxdome konkurriert, nur für das iPad erhältlich. Die Aktualisierung macht Sky Snap jetzt universal. Damit lässt sich der Service auch auf iPhone und iPod nutzen.

SkySnap iPad

Voraussetzung, die Filme und TV-Serien anzuschauen, ist aber ein Abo: Seit Ihr bereits Bestandskunde bei Sky, kostet das monatlich 4,90 Euro. Habt Ihr noch kein Sky-Abo zahlt Ihr für einen Monat Sky Snap 9,90 Euro. (danke, Andreas).

Snap by Sky Snap by Sky
(223)
Gratis (uni, 24 MB)
Watchever Watchever
(2319)
Gratis (uni, 40 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 Beta 3 für Entwickler zum Download freigegeben

ios-7-1-beta-3Am Dienstagabend war es soweit, Apple hat eine weitere Beta von iOS 7.1 für Entwickler veröffentlicht. Es handelt sich dabei um die dritte Entwicklerversion und diese trägt laut “Appleinsider” die Buildnummer 11D5127c. Der Download kann ab sofort über das Dev-Center von Apple oder direkt über die Softwareaktualisierung des Gerätes erfolgen. Was die Neuerungen von iOS [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Youtube-App aktualisiert mit iOS 7-Optimierungen

Youtube arbeitet weiter an der Optimierung der hauseigenen Youtube-App für iPad, iPhone und iPod touch. Neuerungen sind die an iOS 7 angepasste Tastatur sowie kleinere Designveränderungen an der Status- und Seitenleiste. Auf die Eingabe von Suchbegriffen folgt in der aktuellen Version der App eine gemeinsame Auflistung von passenden Videos, Playlists und Kanälen. Zudem gibt es neue Möglichkeit ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

30% off Hotspot Shield Elite (12 Month License)

Hotspot Shield Elite secures your entire Internet surfing experience, whether you’re at home or using a public connection.”

Purchase for $20.96 (normally $29.95) at BitsDuJour

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf der Suche nach dem Auto und einer brauchbaren “Wo habe ich geparkt”-App

lokoloVielleicht waren die Silvester-Nachwehen verantwortlich, vielleicht nagt aber auch einfach nur das Alter am Gedächtnis. In den vergangenen drei Tagen jedenfalls, haben wir unglaublich viel Zeit mit der Suche nach unserem Auto verbracht. Die anfangs leider nicht von Erfolg gekrönte Suche hat uns auch in den regnerischen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

World War Z – Die Missionen dieses derzeit kostenlosen Shooters führen dich um die ganze Welt

Die derzeit kostenlose App verspricht Action pur und wenn man den Film gesehen hat, weiß man, das es sich nicht um einen der üblichen Zombiestreifen handelt. Rette dein eigenes Leben, indem du alle Zombies vernichtest, die dir zu Nahe kommen. Waffen stehen dafür reichlich zur Verfügung. Von 2,69 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Nutzung fließt jetzt in deutsche Charts ein

Dass der Einfluss der Streaming-Services immer größer ist, haben wir in Zahlen dokumentiert. Nun geht’s einen Schritt weiter.

Der Bundesverband Musikindustrie hat sich entschieden, dass ab sofort die beliebtesten gestreamten Titel – von Diensten wie Spotify, Rdio oder Deezerin die offiziellen deutschen Single-Charts miteinfließen. Bisher basierte diese Hitparade nur auf verkauften CDs und Downloads, zum Beispiel bei iTunes. Das oberste Kriterium: Nur Songs, die mindestens 31 Sekunden über ein Bezahl-Abo gehört werden, rechnet man mit ein.

spotify connect bild1

Die Relation zwischen (teurerer) CD und Streaming-Song wird allerdings an das Ranking angepasst. Hört ein User einen Spotify-Song über 31 Sekunden, wird das niedriger bewertet als der Kauf einer CD. Zusätzlich hat der Bundesverband sogenannte Streaming-Charts eingeführt – hier findet sich das Ranking gestreamter Songs, (iTunes-)Downloads und CD-Verkäufe sind in dieser Liste komplett rausgerechnet.

Spotify Spotify
(22003)
Gratis (uni, 34 MB)
Rdio Rdio
(376)
Gratis (uni, 31 MB)
Deezer Deezer
(1211)
Gratis (iPhone, 15 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPort: iPad-Ladestation und gleichzeitig flexibler Ständer

iconDas iPad-Ladedock iPort erweitert die bereits von Geräten wie dem Belkin Lightning-Dock bekannte Kombination aus Ladestation und iPad-Ständer um eine ziemlich praktische Komponente. Im iPort lässt sich ein iPad während dem Laden in drei verschiedene Positionen bringen und und dazu noch wahlweise im Quer- oder Hochformat nutzen. Realisiert [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pro-Tablets von Samsung – Apple zieht sicherlich nach

Bildschirmfoto 2014-01-07 um 07.20.53

Die CES hält doch noch einige Überraschungen für uns bereit und Samsung präsentierte gestern Abend gleich einen neuen Knüller, der an Apple nicht spurlos vorbeigehen dürfte. So hat Samsung eine komplett neue “Pro-Linie” seiner Tabletmodelle vorgestellt und will damit in den direkten Kampf gegen Apple und das iPad Air einsteigen. Die Modelle verfügen über ein 12,2-Zoll großes Display und über eine Auflösung von  2560×1600 Pixel. Im Bereich der Ausstattung hat man mit einem Quad-Core Prozessor und viel Akkuleistung auch nicht gespart und bringt fast eine ähnliche Leistung wie ein Notebook zusammen. Laut ersten Meinungen sei die Umsetzung aber nicht gerade gut gelungen und man hätte wesentlich mehr Potential ausschöpfen können. Hier kommt nur ein anderes Unternehmen ins Spiel.

Apple wird sicherlich reagieren
Wie schon seit einigen Monaten in der Gerüchteküche bekannt, soll Apple an einem ähnlichen Produkt arbeiten, um die Pro-User auffangen zu können. Samsung ist mit diesem Vorhaben – fast schon wie gewohnt – etwas schneller. Es könnte aber durchaus sein, dass Apple bereits im März die neuen Produkte präsentieren wird, um sich auch in diesem Bereich zu etablieren. Wann das Tablet von Samsung auf dem Markt landen wird, ist noch nicht bekannt. Apple hat also noch etwas Zeit, um sich gegen den Konkurrenten zu rüsten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aviato Hüllen für iPad und iPhone ab sofort im Vertrieb von arktis.de

“Aviato” – so heißt die neue coole Marke im arktis.de Sortiment. Ab sofort versenden wir Aviato Produkte innerhalb Deutschlands versandkostenfrei in nur 24 Stunden ab Lager. Für mobile Geschäftsreisende und für anspruchsvolle Privatanwender bietet Aviato exklusive Leder-Schutzhüllen für iPad und iPhone. Hochwertige Schutzhüllen mit maximalen Komfort – quasi die First Class für den Apple User. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audi enthüllt Smart-Display mit Android für Autos

Der deutsche Autobauer Audi stellte nun das Mobile Smart Display vor. Dabei dreht es sich um ein Tablet mit Android, womit Smartphones in Zukunft besser in die eigenen Autos integriert werden sollen.

Smart-Display von Audi

Audi wirbt mit dieser Technologie für ein modernes Infotainment-System für die Verbraucher, das automatisch sämtliche relevante Daten zum Fahrzeug sowie multimediale Inhalte zur Verfügung stellen soll. Über das im Auto installierte WLAN stellt das In-Car-Tablet zudem die Verbindung zum Internet her und wird somit in der Lage sein, Nachrichten sowie Musik-Streams und viele weitere Dinge abspielen zu können. Einige der Informationen des Fahrzeugs können des Weiteren an ein Tablet oder Smartphone gesendet werden. Ein veröffentlichtes Bild zeigt auch bereits ein Head-Up-Display inklusive Tacho, Ölstand und Verbrauchswerten an.

Google kontert Apples Pläne zur Integration von Smartphones in Autos

Audi kooperiert also mit dem Internetkonzern Google und sorgt somit dafür, dass Apple nicht das einzige Unternehmen ist, das die eigenen Smartphones stärker in Autos einbinden möchte. Im Vergleich zu Apple ist Google zudem viel weiter, was bestehende Partnerschaften mit Herstellern angeht. Neben Audi werden nämlich auch General Motors, Honda und Hyundai mit Google kooperieren. Ob es sich hierbei allerdings um exklusive Partnerschaften drehen wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Polizist im Blechkleid: "RoboCop" stürmt im gleichnamigen Freemium-Shooter in den AppStore


Einer der Kultfilme der späten 80er Jahre mit anschließendem Serienerfolg und Fortsetzungen ist definitiv "RoboCop" vom MGM. Wie der durch einen Mord ums Leben gekommene Polizist Alex Murphy kurze Zeit später als "Blechdose" - halb Mensch, halb Roboter - auf Verbrecherjagd geht und dabei einen Bösewicht nach dem anderen zur Strecke bringt, war einfach cool.

Anlässlich des für Anfand Februar in die Kinos kommenden Neuverfilmung hat sich Glu Games die iOS-Spiele-Rechte gesichert und am gestrigen Tag mit RoboCop™ ( AppStore ) das offizielle Spiel zum neuen Film im AppStore veröffentlicht. Die knapp 100 Megabyte große Universal-App kann als Freemium-Spiel gratis aus dem AppStore geladen werden und bieteet erstmals die Möglichkeit, auf iPhone und Co in das Blechkleid von RoboCop zu schlüpfen.

Das Gameplay des 2028 spielenden Shooters RoboCop™ ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Display und Akku sollen Probleme machen

Gerade erst haben wir über mögliche Verzögerungen bei der iWatch berichtet. Nun gibt es weitere Indizien für Fertigungs-Probleme.

Eigentlich wird spätestens im Herbst mit Apples Antwort auf die zunehmende Zahl der Neuvorstellungen im Bereich Smartwatches gerechnet. Nachdem die DigiTimes bereits Verzögerungen ausgemacht hat, liefert TheInformation nun ähnliche Hinweise: Sowohl beim Display als auch bei Gehäuse und Akku-Laufzeit gibt es offenbar Hürden.  

iWatch Studie

So soll Apple sich noch gar nicht festgelegt haben, auf welche Technologie man setzen wird. Im Gespräch war die OLED-Technologie. Hier habe Apple aber festgestellt, dass dies auf Kosten der Batterie gehe. Womöglich muss eine neue Technologie mit Strom-Effizienz her. Bei allen Hinweisen auf Produktions-Probleme gilt: Vielen Apple-Geräten wurden Fertigungs-Probleme nachgesagt, am Ende erschien die Geräte dennoch pünktlich – und so gesehen stehen wir ja auch erst am Jahresanfang. Bis zum Herbst ist es also noch eine Weile hin… 

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Acer Chromebook C-720p mit Touchscreen Display vorgestellt

Dieser Beitrag ist Teil 7 von 7 der Serie CES 2014

Acer-720p Touch

An der CES hat Acer eine Weiterentwicklung des C-720 Chromebooks vorgestellt.

Das neue Modell entspricht dabei dem im Dezember vorgestellten Vorgänger bringt aber einen Touchscreen mit. Damit ist es neben dem Google-eigenen Chromebook Pixel das bisher einzige Chromebook mit Touchscreen.

Während das Pixel aber ein High End Notebook ist welches 1200$ kostet, soll das C-720p für 299$ auf den Markt kommen. Technisch entspricht es dem normalen 720:

  • 11.6’’ (1366×768) touchscreen display, 16:9 aspect ratio
  • 0.78 inches thin – 2.97 lbs/ 1.35kg
  • Up to 7.5 hours of active use
  • New Intel® Celeron™ processor
  • 100 GB Google Drive Cloud Storage2 with 16GB Solid State Drive
  • 30-day free trial with Google Play Music All Access
  • Built-in dual band Wi-Fi 802.11 a/b/g/n
  • VGA Camera
  • 1x USB 3.0, 1x USB 2.0
  • Full size HDMI Port
  • Bluetooth®4.0 Compatible

The Verge meldet, dass das Touchscreen Modell eine 32GB SSD eingebaut hat, statt der 16GB Variante welche im normalen C-720 drin steckt. Spielt aber eigentlich keine Rolle da die Chromebooks stark auf Cloud Speicher setzen und die interne SSD nur als Cache und für den offline Zugang brauchen.

Roland von Mobilegeeks hat sich das neue Chromebook kurz angeschaut:

Fazit:

Das Acer C-720p mit Touchscreen ist ein cooles Gerät. Chromebooks sind definitiv im kommen und haben die Netbooks im Segment bis 300$ abgelöst. Mit der Einführung eines Touchscreens gibt es nun zwei Chromebooks welche so so bedienen lassen. Wenn Google Chrome OS jetzt noch besser an diese neue Möglichkeit anpasst steht dem Erfolg der Touch Modelle nichts mehr im Weg.



Chromebook C720-29552G01aii - 11.6" Mini-Notebooks - C7-Reihe 29,5-cm-Display
List Price: EUR 249,00 EUR
New From: EUR 249,00 EUR In Stock
Used from: EUR 241,58 EUR In Stock
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: iWatch-Entwicklung weiterhin holprig

Tim Cook berichtete jüngst in einer Mail an alle Apple-Mitarbeiter von „großen Plänen“ für 2014 – einer dieser Pläne ist wohl die iWatch, Apples Variante einer intelligenten Armbanduhr. Berichte über Schwierigkeiten bei der Entwicklung reißen jedoch nicht ab. Apple soll mit größeren Baustellen in den Bereichen Display-Technik, Akkulaufzeit und Herstellung konfrontiert sein. Die eigentlich gepl ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini im Postshop 23% günstiger

Aktion
Heute ab 09:00 Uhr startet der Postshop-Hit. Das iPad mini 32GB in schwarz und weiss gibt’s für nur Fr. 329.– statt Fr. 429.–. Das iPad mini kommt mit einem fantastischen 7,9″ Display, einer FaceTime HD und einer iSight Kamera, dem…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Signal RP One: Bluetooth-Controller für iOS im Stil des Xbox-Gamepads

Auf der CES wurde noch ein weiterer iOS-Gamecontroller vorgestellt: Der RP One von Signal.

Signal RP One

Erst vor zwei Tagen haben wir euch über den neuen SteelSeries Stratus informiert, das erste kabellose iOS-Gamepad mit Bluetooth-Anbindung. Die Firma Signal hat nun auf der CES 2014 in Las Vegas ebenfalls einen Bluetooth-Gamecontroller für iPhone und iPad enthüllt. Alle Eckdaten möchten wir euch mit auf den Weg geben.

Der “RP One”, so nennt Signal seinen Controller, ähnelt stark den Maßen des Controllers für die Xbox – hier findet ihr ein Vergleichsbild. Doch das kann eigentlich nur von Vorteil sein, da sich diese Formen beim Spielen als gut erwiesen haben. Der “RP One” ist ein Premium-Modell und verfügt über zwei Analog-Sticks, ein D-Pad, vier Aktionstasten sowie zwei Schultertasten.

Zusätzlich gibt es neben dem Controller noch einen Universal-Stand, der jedes Apple-Gerät aufstellen kann – dieser Ständer soll auch dann kompatibel sein, wenn eine Hülle am Gerät angebracht ist. Wie diese Halterung aussieht, können wir an dieser Stelle noch nicht sagen. Weiterhin ist natürlich ein Akku verbaut, damit das Gamepad bis zu 10 Stunden ohne erneutes Aufladen verwendet werden kann.

Der neue “RP One” ist noch nicht erhältlich (soll Mitte 2014 auf den Markt kommen), reiht sich aber beim Preis der Konkurrenten ein: Auch dieser Gamecontroller für iPhone und iPad soll 99 US-Dollar kosten – vermutlich wird auch hier wieder 1-zu-1 in Euro umgerechnet. Da die Verbindung unkompliziert über Bluetooth aufgebaut wird, kann man sowohl mit dem iPhone als auch mit dem iPad zocken.

So langsam kommt Bewegung in den Gamecontroller-Markt. Den MOGA Ace haben wir schon ausführlich getestet, der Logitech PowerShell ist bei uns noch nicht angekommen. Sowohl der SteelSeries Stratus als auch der Signal RP One erweitern die Funktionalität, so dass man sein iPhone nicht in den Controller stecken muss. Sobald weitere Controller bei uns eintreffen, werden wir euch ausführliche Tests liefern.

Der Artikel Signal RP One: Bluetooth-Controller für iOS im Stil des Xbox-Gamepads erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur heute: iPad mini 100 Franken günstiger.


iPad mini Drüben im Postshop gibt es einmal mehr eine Aktion. Heute sind die iPad mini (erste Generation, ohne Retina) an der Reihe und werden mit einem Speicher von 32GB in den Farben schwarz und weiss jeweils 100 Schweizer Franken günstiger, bzw. mit einem Rabatt von 23% verkauft: iPad mini WiFi 32GB black oder white mit 23% Rabatt für nur CHF 329.– statt CHF 429.–. 

Jetzt bestellen!

Pro-Tipp von Dominik: Gib zusätzlich den Gutschein-Code "THANKYOU2013" ein und der Rabatt ist insgesamt 34%! Ein aktuelles iPad mini mit Retina Display kostet mit dem selben Speicher (jedoch mit besserem Prozessor, was sich auch auf die Akku-Laufzeit auswirkt) CHF 549.-. Also 220 Franken mehr als der heutige Hit. Da muss man sich überlegen, ob man Retina und den schnelleren Prozessor braucht. Wer nur surft, dem dürfte das egal sein. Wer viel liest, dem könnte das Retina Display gut tun und den Gamer, DJs und Musik-Produzenten, den empfehle ich das aktuelle iPad mini. Postshop-Hit Wie immer bei den Postshop-Hits gilt, ab 9:00 Uhr hat es das Angebot, solange der Vorrat reicht, oder bis zum Ende des Tages.

Letzter Kommentar

Dani Vila

thx! musste mich zuerst einloggen, erst dann erscheint das Feld "Rabattcode"...

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Nur heute: iPad mini 100 Franken günstiger. von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am January 08th, 2014 09:00 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aviation Exam

Anwendung für eine umfangreiche und effektive Vorbereitung auf Ihre EASA-FCL und FAA Theorieprüfung.

Hauptfunktionen:
- Basierend auf dem Abonnement
- Unbegrenzte Anzahl an Tests
- Synchronisation mit anderen Apps
- 3 Test-Modi: lernen, sequentiell, prüfen
- Detaillierte Statistiken und Berichte
- Suche innerhalb der Fragen, Antworten und Erklärungen
- Kennzeichnen/markieren der Fragen
- 5% der Fragen ohne Abonnement verfügbar

EASA-FCL Inhalt:
- Neueste und gegenwärtige Fragen der ECQB 01
- Die Fragen sind in Englisch oder in Deutsch verfügbar
- Erklärungen für alle Fragen, viele davon mit Abbildungen
- Fragen entsprechend des offiziellen JAR-FCL Syllabus sortiert (neuer Syllabus)
- Sowohl Flugzeug- als auch Hubschrauberfragen für die Befähigungsstufen ATPL, CPL und IR
- Bridge-Kurs Tests für Piloten die von FLUGZEUGEN auf HUBSCHRAUBER umsteigen oder umgekehrt (verfügbar als Abonnement mit 2, 6 oder 12 Monaten Laufzeit)
- Monatsabonnements für einzelne Fächer
- Abonnements mit 2, 6 oder 12 Monaten Laufzeit für alle Fächer
* Bitte beachten Sie, dass einige Fragen des Fachs 033 – Flugplanung, das “Jeppesen Student Pilot Route Manual” erfordern.

FAA Inhalt:
- Erklärungen für alle FAA Fragen verfügbar
- Einzelne Fächer für 2 Monate abonnierbar
- PPL+IFR+CPL können für 6 Monate abonniert werden
- Für Privat- und Freizeitpiloten
- Instrumentenflugberechtigung
- Berufspilot
- Fluglehrer (Luft+Boden)
- Verkehrspilot
- Flugingenieur
- Flugzeugmechaniker

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert OS X Server

Apple hat OS X Server aktualisiert. Die Server-Version von Mavericks steht ab sofort in Programmversion 3.0.2 im Mac App Store als Download bereit. OS X Server setzt auf OS X Mavericks auf und macht aus eurem Mac einen Server für Heimbüros, Unternehmen, Schulen und Zuhause machen.

osx_server osx_server302

Ab sofort liegt OS X Server bereit. In den Release-Notes heißt es

  • Problembeseitigung mit der VPN-Verbindung via LT2P durch die Installation eines separaten VPN-Updates für OS X Server
  • Erfordert OS X Mavericks Version 10.9.1
  • Korrektur verschiedener Anmelde- und Migrationsprobleme
  • Korrektur eines Problems beim Verwenden der Xcode-Dienste mit Git-Repositories
  • Verbesserungen beim Senden von Push-Benachrichtigungen an MDM-Geräte

OS X Server  kostet 17,99 Euro, ist 223MB groß und verlangt nach OS X Mavericks 10.9.1 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter und Youtube: App Store-Urgesteine mit Update

Seit heute Nacht stehen das soziale Netzwerk Twitter und die Google-Tochter Youtube in einer neuen Version im Store.

Youtube, für seinen Teil, befindet sich erst in Version 2.3.0. Die App garniert nun endlich auch eine lang ersehnte iOS 7 Tastatur beim Schreiben. Außerdem ist es fortan möglich, nach Playlisten, Videos und Kanälen gleichzeitig zu suchen und Bildunterschriften in den Einstellungen zu formatieren und positionieren.

YouTube
Preis: Kostenlos

Auch Twitter wurde in der nächtlichen Stille aktualisiert. Neben wichtigen Fehlerbehebungen beim Wechseln der Accounts, wurde in Version 6.0.2 nun auch ein Ausloggen-Button in die Profileinstellungen implementiert.

Twitter
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yahoo mistet Nachrichten und Homescreens aus

Ausgehend von der Annahme, dass zu lange Texte sowieso nicht gelesen werden, will Yahoo künftig zwei Zusammenfassungen aktueller Nachrichten anbieten. Aufgeräumte Homescreens sollen wiederum Smartphone-User schneller zu den gewünschten Infos führen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt dritte Beta von iOS 7.1

Apple hat in der vergangenen Nacht mit der Verteilung der mittlerweile dritten Beta-Version des kommenden iOS 7.1 begonnen. Zu den vorgenommenen Verbesserungen schweigt sich Apple in der zugehörigen Beschreibung aus und nennt lediglich allgemein Fehlerbehebungen und Verbesserungen. Entwickler, die bereits die neue Beta-Version ausprobiert haben, berichten über Fehlerbehebungen bei der Wiederga ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kunden haben 2013 im App Store mehr als 10 Milliarden Dollar ausgegeben

Apple kann sich über eine weltweite Akzeptanz des eigenen Vertriebsportals für Applikation freuen. Wie Senior Vice President of Internet Software and Services, Eddy Cue, nun mitteilte, haben die Kunden in den vergangenen zwölf Monaten mehr als 10 Milliarden Dollar im App Store für die kleinen Programme ausgegeben. Allein im Dezember 2013, im Monat der Ferien- und Weihnachtszeit, nahm Apple gut eine Milliarde Dollar ein. Dies stellt einen neuen Rekord dar.

App Store

„Wir möchten uns bei unseren Kunden bedanken, dass sie 2013 zum bisher besten Jahr für den App Store gemacht haben. Das Angebot an Apps im Weihnachtsgeschäft war unglaublich und wir freuen uns darauf zu sehen, was die Entwickler in 2014 kreieren“, sagt Eddy Cue in einer nun veröffentlichten Pressemitteilung. Der Umsatz in Höhe von mehr als einer Milliarde Dollar im Dezember 2013 resultierte aus gut drei Millionen gekauften Apps. So viele Programme verkaufte Apple bis dato noch nicht im App Store.

Der iOS App Store – Ein beeindruckendes Erfolgsmodell

Apple hat demnach gut 15 Milliarden Dollar an die Entwickler ausgezahlt. Dies stellen die Verkaufserlöse im App Store dar, wobei Apple 30 Prozent behält. Apple stellt Nutzern von iOS den App Store derzeit in gut 155 Ländern der Welt zur Verfügung. Darin sind mehr als eine Million Apps enthalten, wobei die Hälfte der Applikationen vom Angebot auch für das iPad kompatibel sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mophie Space Pack: iPhone-Hülle mit Akku und integrierter Speichererweiterung

Auf der CES 2014 hat Mophie die erste iPhone-Hülle mit eingebautem Akku und Speichererweiterung vorgestellt. Die Space-Pack-Hülle ist mit bis zu 32 GB Speicher ausgestattet, der mit einer App von Mophie verwaltet wird.Das Space Pack liefert somit nicht nur mehr Saft, sondern auch mehr Speicher, auch wenn systembedingt der Extra-Speicher anderen Apps nicht direkt zur Verfügung steht. Die Space-App kann hingegen auf den Speicher zugreifen und sortiert dessen Inhalt in Sammlungen. Gespeicherte Fotos, Videos und Musik werden direkt über die Space-App wiedergegeben. Wird das Space Pack an … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zombie-Action "World War Z" erstmals gratis


Zum ersten Mal seit dem Release im Mai letzten Jahres bietet Paramount Digital Entertainment das Action-Adventure World War Z (AppStore) zum gleichnamigen Film komplett kostenlos im AppStore an. Zum Start kostete die gut 700 Megabyte große Universal-App noch 4,49€, zuletzt fielen für den Download 2,69€ an, nachdem das Spiel auch mehrmals schon auf 0,89€ reduziert war. Für einen kostenlosen Download ist es aber die erste Gelegenheit.

Im AppStore kommt der Titel bei den Bewertungen durch die Nutzer im Schnitt auf nur drei Sterne. Dies kommt vor allem durch Probleme mit Abstürzen, die durch diverse Updates nun aber behoben sein sollten. Wir konnten damals in unserer App-Vorstellung auf einem iPhone 5 davon nicht viel mitbekommen und hatten bis auf gelegentliche Wackler in der Framerate nicht viel auszusetzen. Für Fans von düsteren Endzeit-Spielen, in denen es nur weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

66% off Beautune

“You can’t always look your best in every photo… but when you do need a touch-up, you don’t need to pay a makeup artist or learn Photoshop. With Beautune you can do it quickly and easily with a complete makeover kit. The app has an intuitive interface that will quickly let you share the best of you with the world in seconds.”

Purchase for $9.99 (normally $30) right here at Mac App Deals Exclusives.

OFFER EXPIRES JANUARY 11th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 Beta 3: Diese Neuerungen hat Apple integriert

Gestern Abend hat Apple iOS 7.1 Beta 3 für iPhone, iPod und iPad an registrierte Entwickler verteilt. Wir wollen euch die Neuerungen kurz vorstellen.

iOS 7 Beta 3

Große Neuerungen gibt es in der kommenden Version von iOS 7 natürlich nicht. Stattdessen konzentriert sich Apple auf Feinheiten unter der Haube und auf kleinere Design-Anpassungen. Gerade deswegen ist es aber sehr interessant zu sehen, wo Apple nach dem großen Umbruch im vergangenen Jahr noch überall kleine Details findet, die überarbeitet werden müssen.

Aufmerksamen Nutzern der Beta-Version ist bereits aufgefallen, dass Apple seine grünen Icons für Nachrichten und das Telefon etwas dunkler gestaltet hat. Auch der Kontrast für die Tasten Delete und Shift auf der Tastatur wurde etwas erhöht. In der Musik-App sind die Buttons für wiederholen und die zufällige Wiedergabe etwas stärker hervorgehoben, wenn man sie aktiviert. Andere Dinge verstecken sich tief in den iOS-Einstellungen: Unter Allgemein – Bedienungshilfen kann man in iOS 7.1 Beta 3 die weißen Farben des Betriebssystems etwas trüber und nicht mehr ganz so grell einstellen (den Effekt sieht man auf den Screenshots mit hellem Hintergrund).

Ebenfalls eine tolle Sache, die viele Nutzer gestört hat und sogar eigene Apps hervorgebracht hat, betrifft die Wallpaper. Wenn man ein neues Bild auswählt, kann man den Parallax-Effekt gezielt deaktivieren. So verhindert man, dass eigentlich passende Bilder verzerrt angezeigt werden.

Die wohl größte optische Änderung betrifft eine Ansicht, die man unter iOS 7 äußert selten sehen dürfte: Den Ausschalten-Bildschirm. Dieser wurde komplett neu gestaltet und wird nun langsam schwarz, wenn man über die Power-Off-Leiste wischt.

Ein paar Eindrücke der diversen Änderungen könnt ihr bei den folgenden Bildern erhaschen. Falls ihr noch etwas entdeckt, freuen wir uns über Kommentare. Außerdem verlinken wir gerne noch einmal auf unsere iOS-Umfrage, die wir gestern gestartet haben.

Der neue Ausschalten-Bildschirm in iOS 7.1 Beta 3

Power Off iOS 7 Beta 3

Runde Buttons in der Telefon-App

Telefon App iOS 7 Beta 3

Anruf App iOS 7 Beta 3

Neue Buttons in der Musik-App von iOS 7

Musik-App iOS 7 Beta 3

Der Artikel iOS 7.1 Beta 3: Diese Neuerungen hat Apple integriert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WEB To PDF

WEB To PDF ist eine umfangreiche Lösung für das Speichern, Teilen, Ausdrucken und
Handhaben von wichtigem Web-Inhalt.

Speichern Sie Webseiten aus:
- dem integrierten Webbrowser
- Einem beliebigen anderen Browser, z. B. Safari (Mit einem speziellen Lesezeichen oder
der “webtopdf://”-URL)

Vorteile der WEB To PDF-Umwandlung
- Speichern Sie Seiten, um sie später zu lesen
- Greifen Sie auf wichtige Informationen ohne Internetverbindung zu
- Speichern Sie beliebigen Web-Inhalt, der später unverfügbar sein könnte
- Vermeiden Sie das Problem von nicht funktionierenden Lesezeichen
- Speichern Sie Megabytes falls Sie einen 3G/4G-Datenpaket mit Limits haben
- Fügen Sie eigene Notizen zum Inhalt hinzu
- Teilen Sie PDFs mit Ihrer Familie oder Kollegen
- Stellen Sie sicher, dass die Empfänger die Information auf die gleiche Weise wie Sie in Ihrem
Browser sehen.
- PDF-Dokumente haben ein einheitliches Erscheinungsbild auf allen Systemen und Geräten

Komplexe Web-Berichte
- Surfen Sie durch das Internet und speichern Sie beliebige Webseiten als PDF
- PDF Fahren Sie mit dem Surfen fort und fügen Sie Seiten zum aktuellen PDF hinzu
- Erstellen Sie PDFs aus verschiedenen Web-Quellen
- Ändern Sie die Reihenfolge der Seiten und löschen Sie ungewollte Seiten aus dem Ergebnis-PDF

Bequemer Dateimanager
- Bewahren Sie alle Ihre gespeicherten Artikel an einem Ort
- Organisieren Sie PDF-Dokumente mithilfe von benutzerdefinierten Ordnern
- Finden Sie schnell wonach Sie suchen
- Teilen Sie mehrere Dokumente auf einmal mit anderen

Annotationen
- Fügen Sie Anmerkungen mithilfe von Textnotizen hinzu
- Markieren Sie wichtige oder bestreitbare Teile
- Fügen Sie Freihandzeichnungen hinzu

Teilen
- Zur Dropbox-Cloud hochladen
- Per Email versenden
- Mithilfe von AirPrint ausdrucken
- Über USB mithilfe der iTunes-Dateiübertragung auf den PC übertragen
- In anderen Apps öffnen

Download @
App Store
Entwickler: Darsoft Inc.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Denon DA-300USB - USB-D/A-Wandler

Ein D/A-Wandler funktioniert wie eine externe Soundkarte, die mit Hilfe von USB an den Computer angeschlossen wird. Bevor die digitale Musik jedoch über Kopfhörer, Aktivlautsprecher oder zusätzliche Verstärker mit Passivlautsprechern ausgegeben wird, bereitet der DA-300USB sie klanglich auf. Auch Musik aus dem Netz über Streaming-Dienste vom PC oder Mac sollen durch den USB-DAC qualitativ aufgewertet werden. Geräte wie Media-Player, CD- oder DVD -Player, Fernseher und Set-Top-Boxen, Apple TV und Spielekonsolen können laut Hersteller dank der vorhandenen zusätzlichen koaxialen und … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Neuerungen unter iOS 7.1 Beta 3

icon-ios7

Gestern Abend ist die neue BETA-Version von iOS 7.1 erschienen und es gibt bereits jetzt schon wieder einige Änderungen, die von Apple durchgeführt worden sind. Auch grafische Änderungen hat Apple vorgenommen und arbeitet somit immer weiter am Aussehen des Betriebssystems. Ein sehr markantes Beispiel dafür ist das neue Aussehen der Telfon-App, die nun mit runden “Auflegen” und “Annehmen-Buttons” in Erscheinung tritt.

 photo-22 upload

Doch nicht nur dieser Screen hat sich verändert, sondern auch der “Ausschalten-Screen” ist von Apple neu gestaltet worden. Apple entwickelt das neue iOS in dieser Richtung also immer weiter und es steht fest, dass Design-Elemente nicht mehr so starr verbaut werden, wie eigentlich angenommen. Auch im Bereich der Funktionalität hat Apple einiges angepasst und beispielsweise am Akku oder auch an den 3D-Effekten geschraubt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WLAN-Speicherkarten von Eye-fi senden Fotos direkt an Mac und Windows-Computer

iconDie WLAN-Speicherkarten Eye-Fi Mobi haben wir ja bereits ausführlich vorgestellt. Mit einem kleinen Wi-Fi-Chip ausgestattet, bauen die SD-Karten ein eigenes Netzwerk auf, in das man sich dann mit einem iOS-Gerät einklinken kann. Anschließend lassen sich die auf der Kamera gespeicherten Fotos mittels einer zugehörigen App ohne Kabelverbindung übertragen. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Offenbar Fertigungsprobleme bei Display, Akku und Gehäuse

Traut man der Gerüchteküche, dann dürfte eines der großen Apple-Themen dieses Jahres die bereits seit einiger Zeit gehandelte iWatch werden. Während man hier und da bereits im vergangenen Jahr mit diesem Gadget gerechnet hatte, deuten die aktuellen Berichte eher auf diverse Schwierigkeiten im Produktionsprozess, vor allem im Zusammenhang mit dem Display, der Akkulaufzeit und dem Gehäuse hin. Eine Martkeinführung im Herbst wird aber weiterhin als wahrscheinlich angesehen. Anfang der Woche gab es erstmals einen Bericht, der von Problemen beim Gehäuse-Finish sprach. Die DigiTimes berichtete dabei das Apple und Qualcomm nach Lösungen zur Verbesserung vor allem des Aussehens der Gehäuseteile suchten, die durch das sogenannte Metal Injection Molding (MIM) gefertigt werden. Solche Bauteile kommen bislang vor allem im Inneren von Geräten zum Einsatz, wo die Optik ein wenig vernachlässigt werden kann. Wie viel an diesem Bericht dran ist, muss abgewartet werden. Bereits seit Jahren wird von Apple ein Gerät erwartet, welches ein Liquidmetal-Gehäuse besitzt. Und die Entwickler dieses "Materials" betonen immer wieder die Vorzüge ihres Produkts gegenüber der MIM-Technologie. Insofern wäre es schon ein wenig verwunderlich, wenn Apple bei der iWatch tatsächlich hierauf setzen würde.

Allerdings wird die DigiTimes nun durch einen neuen Bericht von The Information gestützt, der neben dem Gehäuse auch das Display und die Akkulaufzeit als (bekannte) Problemfelder identifiziert.Hinsichtlich des des Displays war man bislang davon ausgegangen, dass Apple auf OLED-Technologie setzen würde. The Informationen berichtet nun allerdings, dass sich Apple noch nicht abschließend entschieden habe, was unter anderem mit der Akkulaufzeit zusammenhängt. Um diese zu verbessern soll Apple aktuell darüber nachdenken, neuere, stromsparende Display-Technologien zu verwenden. Dies ist durchaus nachzuvollziehen, gilt die Akkulaufzeit doch als einer der kritischen Faktoren für den Erfolg des Produkts. Apples Ziel sollen dabei mindestens vier bis fünf Tage sein. (via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Polar kombiniert GPS-Sportuhr und Aktivitätstracker

Das finnische Unternehmen setzt bei dem neuen Topmodell zudem erstmals auf eine Anbindung externer Sensoren mittels der stromsparenden Funktechnik Bluetooth Smart. Alle weiteren Polar-Modelle sollen diesem Beispiel folgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videos zum Frühstück: iOS 7.1b3 Neuerungen und iPhone-Crashtest

Im Nachgang zum Release der dritten Beta von iOS 7.1 am gestrigen Abend, möchten wir euch das folgende Video nicht vorenthalten. Darin hält Nils-Hendrik für uns die wichtigsten Neuerungen und Verbesserungen kurz und knapp fest. Insbesondere die Designmodifikationen können sich sehen lassen.

iOS 7.1 wird wohl erst in ein bis zwei Monaten öffentlich gemacht.

Bis dahin könnt ihr euch die Neuerungen der Beta eins und zwei auch noch anschauen.

Auch Video Nummer zwei lohnt einen Blick. Der iPhone 5s Crashtest der besonderen Art. Parallel zur CES in Las Vegas haben die Kollegen von CNet das Smartphone gegen das weltgrößte Riesenrad antreten lassen. Dabei musste sich das Apple-Flaggschiff vom Giganten überrollen lassen. Das Ergebnis? Seht selbst:

[Direktlink 1, Direktlink 2]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Triff Moritz Bleibtreu und Axel Stein im Apple Store Berlin

Seit der Eröffnung des Apple Stores Kurfürstendamm in Berlin im Mai 2013 hat der Hersteller aus Cupertino den Eventraum im 1. Obergeschoss bereits für zahlreiche Veranstaltungen genutzt. Konzerte, Treffen mit Musikern, Schauspielern  Regisseure etc.

nicht_mein_tag

Auch Anfang 2014 setzt Apple seine Veranstaltungsreihe im Apple Store Berlin fort. Dieses Mal lautet das Motto „Triff die Filmemacher: Nicht mein Tag“. Ihr könnt Moritz Bleibtreu und Axel Stein treffen. Auf der Apple Webseite heißt es

Sei dabei, wenn Hauptdarsteller Moritz Bleibtreu und Axel Stein gemeinsam mit Regisseur Peter Thorwarth (BangBoomBang) über Ihren neuen Film Nicht mein Tag sprechen. Nicht mein Tag erzählt die Verkettung wahnwitziger Ereignisse im Leben des Bankangestellten Till (Axel Stein), die sein Leben in nur 48 Stunden kräftig durcheinander wirbeln. Nicht mein Tag ist ab dem 16. Januar 2014 im Kino.

Das Event findet am kommenden Montag, 13. Januar 2013 um 16:30 Uhr, statt. Eine Registrierung über die Webseite des Apple Stores Berlin ist notwendig. der Eintritt ist kostenlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Wars: Knights of the Old Republic wird zur Universal-App

Diesen Schritt der Entwickler kann man nur positiv bewerten – Star Wars: Knights of the Old Republic ist zur Universal-App geworden.

Star Wars Knight of the old RepublicAls Star Wars: Knights of the Old Republic (App Store-Link) am 30. Mai 2013 veröffentlicht wurde, hat es sich um eine App ausschließlich für das iPad gehandelt. Fast ein Jahr später machen die Entwickler aber auch alle anderen iOS-Nutzer glücklich. Star Wars: Knights of the Old Republic ist ab sofort eine Universal-App und damit auch mit dem iPhone und iPod touch kompatibel. Eine deutsche Übersetzung fehlt bei dem aktuell 8,99 Euro teuren Premium-Spiel aber noch immer.

Es handelt sich um eine Umsetzung des klassischen PC-Spiels, demnach hat sich auch an der Geschichte nichts geändert. Vor über viertausend Jahren sind zahlreiche Jedi-Ritter im Kampf gegen die Sith gefallen. Der Spieler ist nun die letzte Hoffnung des Jedi-Ordens und muss die Republik retten.

Insgesamt kann man bis zu 40 verschiedene Fertigkeiten erlernen, wer möchte kann auch ein eigenes Lichtschwert kreieren. Unterwegs ist man zum Beispiel auf Tatooine oder Kashyyk. Alleine ist man allerdings nie unterwegs. Als Begleiter gibt es zum Beispiel Droiden oder Wookiees. Alle ins Raumschiff geladen fliegt man verschiedene Planeten an und trifft dabei auf eine Vielzahl an Gefahren und Gegner, die es zu eliminieren gilt.

Mit dem Update auf Version 1.1.1 hat Star Wars: Knights of the Old Republic zudem eine verbesserte Beleuchtung und einige überarbeitete Grafiken erhalten. Lauffähig ist das Spiel ab dem iPhone 4s, dem iPod touch der fünften Generation und dem iPad 2. Zur Installation sind kurzzeitig 2,5 GB Speicherplatz notwendig. Auf älteren Geräten sollte man vor dem ersten Start zudem einen Neustart durchführen, damit der Arbeitsspeicher geleert wird.

Der Preis ist ohne Zweifel happig, für Star Wars-Fans und alle die, die gerne umfangreiche Spiele auf dem iPhone oder iPad spielen, aber genau richtig. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es im unten angehängten Trailer.

Trailer – Star Wars: Knights of the Old Republic

Der Artikel Star Wars: Knights of the Old Republic wird zur Universal-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt dritte iOS 7.1 Beta

Apple hat in der Nacht auf heute eine dritte Vorabversion von iOS 7.1 zum Download freigegeben. Registrierte Entwickler können sich das Build mit der Kennung «11D5127c» über das Apple Developer Center herunterladen.

Das neue Update behebt einen Fehler einer früheren Beta-Version, bei welchem das iOS-Gerät abstürtzte, wenn der Tester einen neuen iCloud-Account während der Aktivierung des Gerätes erstellen wollte. Nach der Installation des Updates soll zudem der iCloud-Schlüsselbund wieder einwandfrei funktionieren. Apple hat ebenso ein Problem behoben, das dafür sorgte, dass es Probleme beim Anhören von Hörbüchern gab.

Tester, die sich das neue Build bereits genauer angesehen haben, gehen nicht von einem baldigen Launch der Software aus. Die überarbeitete Betriebssystemversion ist noch nicht bereit, um der Öffentlichkeit zum Download angeboten zu werden. Beispielsweise soll es Probleme beim Betrieb von 32-bit Bluetooth-Apps auf den neuen 64-bit-Geräten (iPhone 5s, iPad Air und iPad mini) geben. Zudem gibt es teilweise Probleme beim Senden von iMessages.

Apple hat im November die erste Vorabversion von iOS 7.1 veröffentlicht. Unter anderem beinhaltete diese Version eine neue «Pinch-to-Zoom»-Geste und Änderungen am Logo von Yahoo. Die zweite Vorabversion wurde Mitte Dezember freigegeben. Bestandteil dieses Updates waren zahlreiche Verbesserung am Betriebssystem. Zeitgleich beinhaltete diese Beta erste direkte Hinweise auf die während der WWDC im vergangenen Sommer angekündigte Funktion «Car Display». Diese Funktion soll für eine tiefere Integration der iOS-Geräte in das Bordsystem des Autos sorgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Marktanteile fallen in Deutschland

Während Apple im Markt der Smartphones in den USA nach wie gut aufgestellt ist, sehen die Zahlen in Europa bei Weitem nicht so positiv aus. Trotz der recht guten Verkaufszahlen des aktuellen Flaggschiffmodells iPhone 5s stellten die Analysten von Kantar Worldpanel ComTech nun fest, dass die Marktanteile in europäischen Ländern gefallen sind.

Im vierten Quartal 2012 erreichte Apple mit seinen iPhones noch einen Marktanteil von 24,6 Prozent in europäischen Ländern. Nun fiel dieser zwischen dem September und November 2013 um 6,5 Prozent auf aktuell 18,1 Prozent ab. Aufgrund des Weihnachtsgeschäfts und der vielen verkauften iPhones dürfte dieser Wert nun geringfügig höher einzustufen sein. In Deutschland verlor Apple mit 3,8 Prozentpunkten einen geringen Anteil. Waren es im vierten Quartal 2012 noch 21,1 Prozent, so sichert sich der IT-Konzern aus Cupertino nun 17,3 Prozent vom deutschen Smartphonemarkt. In den USA verlor Apple ebenso an Boden. So geben die Marktforscher an, dass Apple hier 43,1 vom Markt innehält. Zum Zeitraum des Vorjahres waren es noch 53 Prozent.

Konkurrenz schläft nicht

Der Analyst Dominic Sunnebo erklärte zur Veröffentlichung der Daten, dass Apple gute Verkaufszahlen bei den beiden aktuellen Geräten iPhone 5s und iPhone 5c aufweisen kann. Allerdings würden die Konkurrenten den Markt mit zahlreichen neuen Modellen beliefern, was es schwer macht, neue Anteile zu gewinnen. Vor allem Smartphones mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows Phone etablieren sich immer mehr bei den Verbrauchern. Microsoft belegt derzeit mit einem Anteil in Höhe von 10 Prozent den dritten Platz im Ranking der Smartphone-Betriebssysteme in iOS und Android in Europa.

Googles Android dominiert im weltweiten Vergleich

Die aktuelle Studie belegt abermals sehr deutlich, dass sich vor allem Smartphones mit dem Android OS sehr gut verkaufen. Mit 50,3 Prozent Marktanteil in den USA zieht der Internetkonzern Google an Apple vorbei. In Europa ist Android auf knapp 70 Prozent aller Geräte vertreten. In China sind es sogar 78,6 Prozent. Lediglich in Japan erreicht Apple mit 69,1 Prozent deutlich mehr Kunden als Google mit Android. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht dritte Beta von iOS 7.1

Apple hat am gestrigen Abend (und damit dreieinhalb Wochen nach der letzten Version) die dritte Beta-Version von iOS 7.1 für alle registrierten und zahlenden iOS-Entwickler veröffentlicht. Mit an Bord sind verschiedene kleine, vorrangig kosmetische Neuerungen. So wurde beispielsweise die Tastatur mit leicht dickeren Buchstaben und etwas mehr Kontrast versehen. Zudem erscheinen die grünen Icons der Apps Telefon, Nachrichten und FaceTime nun ein wenig dunkler und weniger neonfarben. Die Telefon-App erhielt zudem weitere Überarbeitungen hinsichtlich der Buttons für die Annahme oder das Ablehnen von Gesprächen. Gleiches trifft auch auf den Ausschalt-Bildschirm zu. Bei der Auswahl eines Hintergrundbildes kann man nun direkt den umstrittenen (wenn auch coolen) Parallax-Effekt deaktivieren und die Einstellungen bieten eine neue Option zu Reduzierung der Helligkeit bei weißen Farben. Last but not least wurden einige Buttons in der Musik-App ein wenig deutlicher hervorgehoben. Allgemein wurde erneut spürbar an der Performance von Animationen und der allgemeinen Stabilität geschraubt. Darüber hinaus dürfte Apple in jedem Fall mit der offiziellen Freigabe von iOS 7.1 weitere Probleme und Schwachstellen der aktuellen iOS-Version ausmerzen.

Neben iOS 7.1 Beta 3 für alle unterstützten Geräte, stehen im Dev Center auch noch eine neue Beta-Version der Apple TV Software und die dritte  Developer Preview von Xcode 5.1 zum Download bereit.

Anbei noch ein paar Screenshots der Neuerungen von den Kollegen von MacRumors.

Links die alte, rechts die neue Tastatur-Optik

Oben die neuen, unten die alten Farben der Icons

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video Download PRO™ – Downloader und Spieler

Der Video Download PRO ist ein voll funktionsfähiger, instinktiver und ultraschneller Video Download Manager für iPhone, iPod und .

Eingebauter Spieler mit fast jeder Video-Format Unterstützung! Stimmsuche für Schnell-Surfen mit 25 Sprachen Unterstützung!

  • Downloaden und spielen Sie alle gängigen Video-Formate ohne Konversion.
  • Speichern Sie bequem Videos auf Ihren Geräten und sperren Sie sie durch ein Passwort, falls nötig.
  • Schauen Sie sich heruntergeladene Videos an, während Sie offline sind.

Unterstützte Seiten:

  • Alle Haupt-Video-Streaming Seiten
  • Alle Haupt-Dateifreigabe Seiten
  • Alle Seiten, die Downloaden anbieten

Unterstützte Videoformate:

  • Wmv,
  • mpeg,
  • mpeg1,
  • mpeg2,
  • mpeg4,
  • 3gp,
  • sf,
  • avi,
  • divx,
  • dv,
  • gxf,
  • m2p,
  • m2ts,
  • m2v,
  • m4v,
  • mkv(+hd),
  • moov,
  • mov,
  • mp4,
  • mpg,
  • mpv,
  • mt2s,
  • mts,
  • mxf,
  • ogm,
  • ogv,
  • ps,
  • qt,
  • ts,
  • vob,
  • webm,
  • wm,
  • 4k und andere beliebte Videoformate!

HAUPTFUNKTIONEN:

Downloaden:

  • Ultraschnelle Downloadgeschwindigkeit mit maximaler Stabilität
  • Bis zu 10 simultane Downloads
  • Download im Hintergrund-Modus
  • Unterstützt Fortsetzung unterbrochener Downloads
  • Heruntergeladene Dateien größer als 20MB über 3G

Surfen:

  • NEU! Stimmsuche
  • Mobiler, Safari ähnlicher Web-Browser
  • Tippen und halten, um Download to erzwingen
  • Lesezeichen-Manager
  • Benutzer-Agenten (Desktop/Handy) wechseln
  • Clear Cash / Cookies
  • Startseite einrichten

Video-Wiedergabe:

  • Spielt fast jedes Video-Format
  • HD Unterstützung
  • Keine Videokonversion nötig
  • Air-play Unterstützung
  • Ordner als Playlisten spielen
  • Shuffle / Wiederholung
  • Hoch/Querformat

Datei-Manager:

  • Video Miniaturbilder
  • Unbegrenzte Ordner und Unterordner kreieren
  • Verschieben, Umbenennen und Löschen von Dateien
  • Dateien durch Namen, Typ, Größe, Datum sortieren

Playliste

  • Kreieren Sie Ihre eigenen Playlisten zum Anschauen

WiFi Austausch

  • Einfach und schnell

Sicherheit

  • Volle Sicherheit für Ihre Videos mit Passcode Sperre

Anmerkung!

  • Die Applikation ist Web-basiert, also gehen Sie sicher, daß Sie eine stabile Internetverbindung haben, bevor Sie sie benutzen.
  • Gehen Sie sicher, daß es keine starken Hintergrundgeräusche gibt während Sie die
  • Stimmsuchfunktion benutzen.
  • Da wir Ihnen nicht alle Ihre Fragen direkt über den App Laden beantworten können, bitten wir Sie, Fragen und Vorschläge via E-Mail zu schicken. Benutzen Sie dazu die Feedback Funktion direkt über die Einstellungen der Applikation oder über das Feedback unserer Webseite. Danke!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Mini heute 23% günstiger bei Postshop.ch

iPad Mini

Es ist mal wieder Hit Mittwoch beim Onlineshop der Schweizerischen Post.

Unter postshop-hit.ch bekommt ihr heute das “iPad mini WiFi 32GB black” und “iPad mini WiFi 32GB white“ mit 23% Rabatt für nur CHF 329.– statt CHF 429.–.

Wer noch kein kleines iPad hat oder noch Geld von Weihnachten übrig hat kommt heute also recht günstig zu Apple’s kleinem Tablet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Imagination Technologies kündigt Nachfolger für Grafikchip aus Apples A7 an

In Apples A7 System-on-a-Chip (SoC) ist neben einem Prozessor auf ARM-Basis auch eine PowerVR-Series6-GPU von Imagination Technologies untergebracht. Auf der CES 2014 hat Imagination neue Grafikchips angekündigt, die in zukünftigen iPhones für flotte Grafik sorgen könnten.Im A7 kommt derzeit ein Quad-Core PowerVR G6430 zum Einsatz, den Imagination zur sechsten Generation zählt. Diese sechste Generation hat Imagination überarbeitet, optimiert und ihr ein "XT" angehängt. Gegenüber der Series6 sollen die neuen GPUs 50 Prozent schneller sein und können ab sofort von Smartphone- und … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch lässt sich Zeit: Display und Akku machen Probleme

Die Gerüchte um eine „intelligente Armbanduhr” von Apple sind nicht ohne. Während bislang unter allen Spekulation der Frühjahr als Release-Termin am besten geeignet zu sein schien, könnte der Report einer ehemaligen Mitarbeiterin des Wallsteet-Journals nun auch das in Frage stellen.

Auf ihrer neu gegründeten und seither ziemlich treffsicheren Website “The Information” berichtet Jessica Lessin sowohl von Produktions- als auch von internen Mitarbeiterproblemen mit der iWatch. So soll speziell der Energiebedarf des Displays große Schwierigkeiten bereiten, weshalb Apple Ende letzten Jahres sogar einen “vorangeschrittenen Prototypen” vorerst aufs Eis legen musste. Apple erwägte angeblich, erneut die Displaytechnologie zu wechseln, um eine starke Akkulaufzeit zu gewähren und auch die mehrtägige Nutzung der iWatch möglich zu machen.

Neben den Schwierigkeiten in der Produktion berichtet Lessin auch davon, dass Bryan James, dem ebenfalls die Teilnahme an der iWatch Entwicklung nachgesagt wird, Apple verlassen hat. In seinem neuen Arbeitsplatz bei NEST wird James als Produktingenieur arbeiten. Wie The Information schreibt, war er sieben Jahre lang Mitglied im iPod Team bei Apple.

Umstände, die ohne Frage zur Verzögerung der iWatch beitragen könnten. Voreilige Panik wollen wir an dieser Stelle aber nicht verbreiten – denn wie auch BusinessInsider richtig feststellt: Produktionsprobleme, Last-Minute-Änderungen und das Lieferanten-Karusell stehen kurz vor Produkteinführungen nicht selten auf der Tagesordnung. Abwarten und Zeit lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Statistiken von Kantar

Die Smartphone Verkaufszahlen von Kantar Worldpanel aus den Monaten September bis November 2013 zeigen einerseits einen steigenden Anteil für Apple, insbesondere durch die Markteinführung der iPhones 5S und 5C – aber im Vergleich zum Vorjahr muss der Konzern Rückgänge beim Marktanteil verzeichnen.

kantar07012014_1

Am Beispiel Deutschlands spiegelt sich der Trend im Jahresvergleich wie fast überall wider: Hier sank der Anteil Apples an allen Smartphoneverkäufen von 21,1 auf 17,3 Prozent, in den USA, einem der wichtigsten Märkte, ging er von 53 auf 43 Prozent zurück.

Als besonders stark hat sich Apple vor allem in Japan erwiesen: Über 69 Prozent aller Smartphone-Verkäufe gingen auf das Apple-Konto. Dies deutete sich bereits vor wenigen Wochen an.

kantar07012014_2

Nicht erfüllt habe sich nach Sunnebo die Angst vor einem Imageverlust der iPhone-Marke durch das Release der Plastik-Variante 5C, in der viele zu Beginn ein Billig-Projekt für zahlungsschwächere Käufer vermutet hatten: “Beide Geräte ziehen verschiedene Kundenkreise an, aber jede dieser Gruppen bleibt sehr glücklich in ihrer Entscheidung”.

Laut Dominic Sunnebo von Kantar Worldpanel ComTech schuldet sich die global abzeichnende Schwäche der iOS-Geräte vor allem einer erstarkten Konkurrenz. Trotz steigender Absätze bei den iPhones 5S und 5C steigern Hersteller wie Samsung, LG, Sony und Nokia mit Billig-Telefonen mit zum Teil deutlich unter 100 Dollar ihren Marktanteil. Einen Markt, den Apple nicht bedienen will.

Windows Phone ist vor allem auf dem europäischen Markt im Aufwind. In Deutschland konnte es von 1,9 auf 5,7 Prozent zulegen, in Frankreich von 4,2 auf 12,9, in Großbritannien von 5,1 auf 10,8. Im Vergleich dazu fiel der Zuwachs für Windows Phone in den USA von 2,6 auf 4,7 eher moderat aus.

Vor allem dem chinesischen Markt traut der Experte ein Wachstumspotenzial für Windows in seiner Kooperation mit Nokia zu, denn Nokia sei dort gut aufgestellt und kann Smartphones zu relativ niedrigen Preisen anbieten. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KingHunt: Neue Game-App für Fruit Ninja Fans

Die App KingHunt ist geeignet für Fans von Fruit Ninja, auch hier werden verschiedenste Dinge und Gegner zerschnitten.

Das Universal-Game kostet angenehme 89 Cent und bringt 12 Level, vollgestopft mit verschiedensten Gegnern und Gegenständen. Alles was sich zerschneiden lässt, wird auf den Bildschirm geworfen und Ihr zerlegt es, indem Ihr mit dem Finger darüber fahrt. Umso mehr Ihr auf einmal erwischt, umso mehr Punkte erhaltet Ihr. Neben den normalen Gegenständen gibt es auch noch die Gegner, die Euch beim Herunterfallen treffen und Schaden anrichten.

Kinghunt screen1

kinghunt screen2

Zwar könnt Ihr den durch Heiltränke wieder kompensieren, aber es sollte trotzdem nicht zu oft vorkommen. Auch Bomben gibt es, die zwar nicht direkt töten, aber doch schnell viel Schaden zufügen. Damit Ihr Euch bei Mengen an Gegnern schneller vorankommt, bringt das Game auch Power-ups. Am Ende eines Levels erwartet Euch noch ein mächtiger Endgegner, den Ihr mit vielen und schnellen Schlägen erledigt. Neben den Haupt-Leveln könnt Ihr auch noch kleine Neben-Level absolvieren, bei denen Ihr Schmuckstücke und zusätzliche Punkte für das Game Center sammeln müsst. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

KingHunt KingHunt
(33)
0,89 € (uni, 57 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDFNut

Leichter Formatvorlagen PDF-Reader, intuitiv, schnell und übersichtlich, machen das Lesen angenehm und effizient.

  • Einfache Schnittstelle ohne Verwirrung durch einem Editor
  • Mini Regal und einfache Organisation Ihrer PDF-Dokumente die vor kurzem gelesen wurden
  • mit Stil lesen ist effizient und produktiv für Ihre Arbeit
  • die Fähigkeit des Bookmarking und einfacher Anmerkungen
  • Suche im Dokumenttext
  • Lesen im Vollbild
Download @
Mac App Store
Entwickler: Canoe Software
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blu-ray Player 50% off today

Blu-ray Player

Blu-ray Player is the first universal media player for Mac and PC in the world. It can play Blu-ray discs or its ISO files not only on Mac or PC, but also on iPhone/iPad/iPod touch. It supports all media formats for movies, videos, audio, music, and photos. It has multi-language support, and has a user-friendly interface. After adding DTS 5.1 into it, Blu-ray Player brings you the most popular Blu-ray HD video entertainment on your Mac.

The first Blu-ray player software supporting Mac... Mac Blu-ray player, the world's first Blu-ray player software for Apple Mac, is the unique Blu-ray media player that supports both Mac and Windows systems. All Blu-ray Disc, Blu-ray files, and Blu-ray folders (BDMV folders) can be perfectly played on MacBook Pro, Air, Mac mini, iMac, Mac Pro with OS X 10.5 to 10.9 Mavericks, as well as Windows 8 / 7 / XP / Vista by Mac Blu-ray player software. With this fabulous Mac Blu-ray Player software you can easily have a HD Blu-ray entertainment on your Mac or PC.

Splendid Blu-ray/DVD enjoyment... Super high technology makes the Mac Blu-ray Player successfully play any commercial Blu-ray Disc / DVD released in multiple regions. With ultrafast loading and super high quality, the Mac Blu-ray Player gives you a fantastic UHD Blu-ray / DVD experience on Mac OS X 10.5 or higher systems like Mac OS X Mavericks. Also, this professional Blu-ray / DVD player is able to support Blu-ray Disc and DVD menu, which makes it very convenient for you to play movie or choose settings, like subtitles, audio tracks, title, etc.

Outstanding universal performance and all media formats supported... Mac Blu-ray Player is a kind of universal media player software by which all kinds of media formats like movies, videos, audios, music and photos can be played. Apart from Blu-ray Disc, Blur-ray ISO files, and BDMV folders, Mac Blu-ray Player can also play DVD, VideoCD, MOV, MKV, AVI, FLV, WMV, MP4, MPEG, RMVB, MP3, WMA, AAC, AC3, etc. With the arrival of Mac Blu-ray Player software, Mac users and fans are currently able to enjoy Blu-ray with high quality and fantasitic experience on their Mac desktops and laptops.

Support playback of Blu-ray or DVD movies in ISO image format... Mac Blu-ray player is a professional Blu-ray & DVD media player for Mac and PC with advanced media technology. It not only plays Blu-ray or DVD discs but also Blu-ray or DVD ISO files and folders on Mac and PC as a Blu-ray ISO player. If there is a Blu-ray or DVD ISO file in your computer, just open the Mac Blu-ray Player software and click on the "Open file" button. An interface will then pop up, where you can select the Blu-ray or DVD ISO file you want to watch and playback will start immediately. It is easy to understand and use, even a novice can do it!

Powerful High-Definition video player and hardware acceleration available... The uniqueness of this tool doesn't end with the fact that it is the very first Blu-ray player for Mac. Mac Blu-ray Player can directly play Blu-ray and DVD movie without any quality loss. It outputs video at up to 1080p high-definition quality without loss of data and frame, and allows full preservation of all audio tracks (like DTS HD Master Audio, Dolby TrueHD Audio, etc.), subs streams, chapter markers and videos. Also, it supports NVIDIA's CUDA acceleration technology. Despite the complex codecs and hardware acceleration techniques working in the background, we have made the simplest and most convenient front for users.

DTS5.1- leading super high quality of stereo output... It is well known that DTS5.1 provides super high quality of stereo output, and Mac Blu-ray Player software supports DTS5.1 for Mac. This is the first ever program to do that. With DTS5.1 audio system, Mac Blu-ray Player provides the best-in-class audio output for Mac or PC, and lets you enjoy fantastic home cinema (theater) entertainment.

Support Blu-ray on iPhone/iPad/iPod touch... Since the release of the newly upgraded 2 serial versions, Mac Blu-ray Player has added the amazing AirX function, which makes Blu-ray media playable on iOS devices, such as iPhone, iPad, iPad mini, and iPod touch (iTouch). With fast loading speed and easy operation, you can easily and directly have Blu-ray media fun on your iPhone/iPad/iPad mini/iPod touch by Airx TV, as long as your computer and your iOS device are connected at the same Wi-Fi environment. Note: It is incompatible with iOS 6.0+ now, but we will solve it soon.

Share movie or video information with friends anywhere and anytime... Mac Blu-ray Player is the best all-in-one Blu-ray player for Mac. With full features and functions, it provides an easy and comfortable media enjoyment for all users. Another distinctive feature of this versatile Blu-ray player software is its "Share" function, by which you can directly recommend the movie you like or share your reviews with all of your friends on FaceBook or Twitter anywhere and anytime.



More information

You have less than 0 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube für iPhone und iPad mit verbesserter Suchfunktion

YouTube
Google hat YouTube für iPhone und iPad auf Version 2.3.0 aktualisiert. Die neue Version bietet eine verbesserte Suche und z. B. die Integration der iOS-7-On-Screen-Tastatur. Nutzer der YouTube-App unter iOS haben heute von Google ein Update erhalten. In Version 2.3.0 werden nun Videos, Playlisten und Kanäle gemeinsam in den Suchergebnissen angezeigt. Zudem heißt es in der App-Store-Info zur YouTube-App, sei nun das Formatieren und Positionieren von Bildunterschriften und Untertiteln in (...). Weiterlesen!

The post YouTube für iPhone und iPad mit verbesserter Suchfunktion appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube für iPhone und iPad mit verbesserter Suchfunktion

YouTube
Google hat YouTube für iPhone und iPad auf Version 2.3.0 aktualisiert. Die neue Version bietet eine verbesserte Suche und z. B. die Integration der iOS-7-On-Screen-Tastatur. Nutzer der YouTube-App unter iOS haben heute von Google ein Update erhalten. In Version 2.3.0 werden nun Videos, Playlisten und Kanäle gemeinsam in den Suchergebnissen angezeigt. Zudem heißt es in der App-Store-Info zur YouTube-App, sei nun das Formatieren und Positionieren von Bildunterschriften und Untertiteln in der App möglich, sowie die entsprechenden Nutzereinstellungen vorhanden. Zu guter Letzt wurde noch die neue iOS-7-Tastatur in die App integriert und “andere Verbesserungen” an der App vorgenommen, die Google nicht (...). Weiterlesen!

The post YouTube für iPhone und iPad mit verbesserter Suchfunktion appeared first on Macnotes.de.


Name: YouTube
Publisher: Google, Inc.
Bewertung im App Store: 2.5/5.0
Preis: kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jump: Lightning-Kabel und Akku-Pack für iPhone und iPad vorgestellt

Jump
Im Rahmen der CES 2014 wurde von Native Union das Zubehör “Jump” vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine Kombination aus Lightning-Kabel und Akku-Pack für iPhone, iPod touch und iPad. Wenngleich sich zur Beschaffenheit aus der Ferne nichts sagen lässt, ist die Idee für “Jump” durchaus nützlich. Es handelt sich um ein Akku-Pack mit 800 mAh Kapazität und integriertem Lightning-auf-USB-Kabel. Das Gerät ist in seiner Grundform viereckig, an seinen Kanten aber abgerundet. Zudem gibt es am Rand furchen, in die man das Kabel einrollen kann. Auf der Unter- und Oberseite des “Jump” sind Vertiefungen für den USB-Stecker auf der einen (...). Weiterlesen!

The post Jump: Lightning-Kabel und Akku-Pack für iPhone und iPad vorgestellt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“7 Minute Workout” Tag 13 der Geschenke

Obwohl Apples Aktion “12 Tage Geschenke” gestern schon zu Ende gegangen ist, gibt es heute noch einmal einen kostenlosen Download. Es handelt sich um die App “7 Minute Workout”.  Normalerweise kostet die Fitness-App “7 Minute Workout” 1,59€, heute jedoch steht sie in der “App Store” App, die ihr hier herunterladen könnt, kostenlos zur Verfügung. Im […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: